Dies und Das – Dunkle Macht und Krieg

„Dunkle Macht“ ist nun ein offizieller Begriff für den unwertewesten unter angelsächsischer Führung. Der russische Botschafter bei der uno, ein sehr erfahrener und besonnener Mann, verwendete diesen Begriff unlängst in einer aktuellen Sitzung des uno Sicherheitsrates.

Und er irrt, denn die dunkle Macht ist nicht der unwertewesten, sondern die dunkle Macht, die hinter dem unwertewesten steht und diesen kontrolliert und benutzt.

Während ich dies schreibe, diskutiert, nein fordert man geradezu den Krieg gegen Assad wegen der angeblicher Giftgasangriffe und es wird auch mehr oder weniger offen erwähnt, dass man dabei auch gleich dem bösen Iran und den schlimmen Russen (sind ja auch Giftgasmörder…) grob eins drauf geben könnte und sollte.
Sagen die politiker und medien eines Landes, das nach weit über einem Jahrzehnt und Billionen $ Ausgaben ein brutal geschwächtes und nahezu wehrloses Land wie den Irak nach wie vor nicht besiegt hat. Sagen die politiker und medien eines Landes, das nach weit über einem Jahrzehnt Gekläff gegen den Iran stets peinlich darauf geachtet hat, einen Krieg mit dem oh so bösen und wieder und wieder mit Krieg und anderem Ungemach bedrohten Iran zu vermeiden.

Sind die so dumm? Wirklich? Ist das überhaupt möglich? Jein. Sie sind es, wenn man mit „sie“ die überwältigende Mehrheit der amis meint und durchaus auch viele politster. Und sie sind es nicht, weil es natürlich auch in idiotistan einige Intelligente gibt, deren Intelligenz auch wirken kann; dieser kleine Nachsatz ist zu beachten und wesentlich, da er den Grund beschreibt, warum selbst sehr viele der wenigen intelligenten amis letztlich dumm sind.
Aber gleich wie, es gibt jedenfalls einige Intelligente, die auch tatsächlich mehr oder weniger geradeaus denken können und das auch tun – was allerdings belanglos ist, weil ihnen niemand zuhört oder ihrem Rat jedenfalls gar nicht folgen *kann*. Warum? Weil die, die „mächtig“ sind und „Entscheidungen treffen“ weder mächtig sind, noch Entscheidungen treffen; sie führen Befehle aus.

Wie haben die amis geherrscht? Mit (letztlich militärischer) Macht und mit Geld. Manche meinen ja, der Unterschied sei marginal aber ich mache ihn mit gutem Grund. Die insbesondere militärische Macht haben die amis nachweislich nicht (mehr); da gibt es nichts zu diskutieren, egal wie laut die Propaganda-Trompeten die Mär der allmächtigen usppa künden. Und auch Geld haben sie kaum; ja, es gibt in irgendwelchen Journalen gewaltige Mengen an Geld dort, aber erstens ist es letztlich durch kaum mehr als die – nicht mehr ausreichend vorhandene – militärische Macht „gedeckt“ und zweitens haben nicht die usppa das Geld, geschweige denn die amis, also die Bewohner des Landes, sondern ein paar Hundert Ultrareiche.

Die amis haben wie auch die eu-ropäer immer wieder die Einladung Russlands und Chinas bekommen, zwar nicht mehr *die* Weltmacht, aber doch ein Mitglied des kleinen Clubs des ungefähr halben Dutzends der großen Mächte, der Supermächte des aktuellen Jahrhunderts zu sein. Anfangs grinste man Russland nur überheblich an, aber wir wollen nicht streng sein und verstehen, dass (tatsächlich oder vermeintlich) Mächtige so ein Angebot von (aus ihrer Sicht) unten nicht beachten sondern höchstens belächeln. Ungefähr 2008 wurden die Ersten ein bisschen nachdenklich. Und spätestens 2015, als Russland „mal eben“ nach Syrien kam und dort vorführte, wie militärische Operationen einer wirklichen Großmacht aussehen und als China nicht mehr aufzuhalten war auf seinem Weg zur Wirtschaftsmacht Nummer eins, da hätte man auf die wenigen Klugen im Lande hören sollen.

Tat man aber nicht, ganz im Gegenteil. Was man tat, waren immer heftigere Schweinereien – und man fiel auf die Schnauze. Gewiss, Dieter, Jean, Giuseppe und Harry Jedermann fallen noch auf die Märchen der medien herein, aber letztlich kommt man doch nicht an der Realität vorbei.
Und die ist deutlich: Russland überlebte all die Anschläge und kriegerischen Aktionen (wie z.B. Wellen von Sanktionen) nicht nur, sondern gedieh sogar noch und wurde stärker statt schwächer und auch China trotzte diversen Erschütterungen und steht alles andere als schwach da. Wer allerdings in der Tat zunehmend schwach da steht, sind die usppa und ihre Vasallen und das keineswegs nur, weil sie sich im Inneren bekriegen.

Warum tut ein Land sowas? Und warum agieren merkel, obama, macron usw. gegen das eigene Volk und das mittlerweile auch noch zunehmend offensichtlich (was auch heisst, verzweifelt)?
Vor allem aber: Welchem Interesse dienen die? Wer ist die Macht hinter all den gehorsamen Marionetten?

Lasst uns ein Gedankenspiel spielen und einige Beobachtungen machen, ehe man mich für einen Verschwörungstheoretiker hält.
Stellen wir einige wie mir scheint sinnvolle und solide indizierte Annahmen auf:

Diese Gruppe (der wirklich Mächtigen) braucht Sicherheit. Das ergibt sich alleine schon daraus, dass die Mehrheit der Menschen in der Welt sie mit Vergnügen töten würden für das, was sie Hunderten Millionen, ja, Milliarden Menschen angetan haben. Es scheint sinnvoll anzunehmen, dass diese kleine Gruppe weder in armen noch in schwachen Ländern lebt und dass die usppa ein
wichtiges Element im Spiel und vielleicht auch eines der bevorzugten Länder war.

Klima. Der bevorzugte Aufenthaltsort dürften warme Länder sein, so wie es in weiten Teilen der usppa ist. Es mag seltsam klingen, sich über Klima Gedanken zu machen, aber erstens gewöhnen sich Leute nicht gerne an ein neues und ziemlich anderes Klima und zweitens hat Klima auch eine Bedeutung im Hinblick auf Landwirtschaft und essen muss man ja.

Womit wir schon beim nächsten Punkt wären, nämlich Autarkie. Gerade in unsicheren Zeiten erheblicher Veränderungen, um es mal nett zu umschreiben, aber auch in Zeiten, in denen sonst unsichtbare überaus verhasste Parasiten riskieren, sichtbar zu werden, ist Autarkie erstrebenswert.

Geld. Sehr, sehr, sehr wichtig für diese Leute. Als solches kein Problem, aber was ist mit all den Firmen usw? Die kann man nicht in einen Koffer packen und mitnehmen. Zum „Glück“ ist für die großen Unternehmen nur etwas Papier nötig, Aktien z.B. und Handlungsvollmachten.

Ich könnte die Liste noch weiter führen, aber diese Punkte reichen erst mal. Schon bis hierher gibt es nur wenige Regionen auf der Erde, die diese Bedingungen erfüllen.

„eretz israel“. Es wird wohl niemanden erstaunen, wenn ich sage, dass die, oder zumindest die primäre Zufluchts- und Herrschaftsstätte bereits seit sehr, sehr langer Zeit bekannt und fest geplant ist. jerusalem ist eine überaus wichtige und von vielen für heilig gehaltene Stadt für gleich drei der Weltreligionen – und sie liegt strategisch ausserst bedeutsam. Ich sage das auch deshalb, um Missverständnisse zu vermeiden, weil viele da ja nur an „jüdisch“ denken; und genau so war es auch geplant. Man wird schließlich „Schuldige“ brauchen und Bauernopfer. Allerdings hat „jüdisch“ ungefähr so viel damit zu tun wie Maus mit Katze; die eine kommt um und die andere rülpst danach mal kurz. Um es deutlich zu sagen: Den jüdisch-Gläubigen ist die Rolle der Maus zugedacht.
Allerdings gibt es einen Haken: israel ist klein und nicht sonderlich fruchtbar. Ergo „eretz israel“. Es gibt verschiedene Definitionen dafür, je nachdem, wen man fragt, aber weite Teile Syriens gehören unbedingt dazu, Irak zumindest teilweise und der Libanon auch. Na sowas aber auch.
Und da man dann den Suez beherrscht, beherrscht man auch erhebliche Teile des Handels (minus Nordroute und Seidenstraße) und kann alles bequem erreichen. Afrika z.B. kann man gut ausbluten von dort und auch Europa, insbesondere eine schon lange ins Auge gefasste Region, die man heute in etwa mit „ukrostan“ beschreiben könnte, die als wichtiger Brotkorb und als gigantisches Gutswesen dienen soll und auch Indien ist gut erreichbar, was interessant ist, um China in Schach zu halten.

Wer immer diese Gruppe sein mag, eines ist klar: Sie denkt langfristig und intelligent und sie plant sorgfältig. Und wenn ich sage langfristig, dann meine ich damit mindestens Jahrhunderte.

Die usppa? Ach so, ja, die gibt’s ja auch noch. Na, was wohl. Die haben ein Vierteljahrtausend gute und wichtige Dienste geleistet, aber ich bitte Sie, man lässt seinen Kampfköter doch nicht in den Schlossgarten. Nein, der wird sich einfach selbst überlassen. Die biologische Lösung sozusagen. Und draufgehen wird die usppa; dafür ist gründlich vorgesorgt. Alle Marionetten haben so gut sie es eben konnten, brav funktioniert. Man hat die usppa schließlich nicht zum Wohl der Leute, die man für viel Geld dorthin bringen ließ „kultiviert“, sondern zu einem bestimmten Zweck. Wenn der erfüllt ist, dann, nun ja … Wie gesagt, Mörder können nützlich sein, aber im Haus will man die doch sicher nicht haben.

Die Wirtschaft und die Vermögen? Also wirklich. Die Vermögen sind beweglich wie Wasser und die Wirtschaft, welche Wirtschaft denn? Ist doch zum größten Teil wer weiss wo über die Erde verteilt. Günstig für gewisse Leute, weniger günstig allerdings für die amis. Aber die unerhört wichtige und ergiebige Digitaltechnik, also Software und Chips? Ich bitte Sie, informieren Sie sich mal. Jeder ami high-tech Konzern hat „ein“ (wohl eher „das“) Labor in … ja, genau dort, israel. So ein Zufall aber auch. Und das, was man an zusätzlichen Fachkräften braucht, nun ja, die können ja umziehen, ist doch viel besser als in den usppa arbeitslos zu hungern.

Kleiner Abstecher: Will man im hübschen Schlosspark kriminelle und kampfbereite islamisten ? Gewiss nicht. Aber praktischerweise sind die ja nun zu erheblichen Teilen in eu-ropa, was übrigens, das nur am Rande angemerkt, auch die Einrichtung von eretz israel erheblich vereinfacht. Ich sage das wohlgemerkt auch mit Blick auf amärrika. Was die einfach nicht kapieren ist, dass amis und islamisten sehr viel gemeinsam haben in den Augen der gewissen Gruppe. Haben beide einem Zweck gedient und werden beide beizeiten entsorgt.

trump allerdings ist lästig, geradezu eine Plage. Putin war schon schlimm genug, aber solange man Russland in Frieden lässt, wird der wohl keine Schwierigkeiten machen und ewig lebt der ja auch nicht. Aber dieser trump nervt wirklich. Fängt an zu strampeln und Radau zu machen, gerade als man sich schon so gut wie man Ziel wähnte. Und, schlimmer noch, der hat auch noch ein paar fähige Leute und Berater, die einem die ganze Arbeit zerschlagen wollen, die man in die komplette Pervertierung von fbi, justiz-ministerium, cia und Co investiert hat. Wenigstens hat man einen Schuldigen. Die clinton. Hätte die ihre Aufgabe ordentlich erledigt, dann würde es jetzt mit ihr als Präsidenten-Darstellerin schön bequem flutschen. Aber nein, sie musste es ja versauen.

Aber treten wir noch etwas weiter zurück und schauen aus einer noch größeren Perspektive. An dieser Stelle bemühe ich auch mal die Bibel. Mag sein, dass Sie nicht gläubig oder jedenfalls kein Christ sind – allerdings ist das egal, denn es geht hier ja nicht um Sie. Und jene, um die es geht, haben zumindest sehr hohe Affinität zur Bibel bzw. Torah (und besonders zum babylonischen talmud).
Dort ist die Rede von seltsamen Wesen und Erscheinungen bei der Beschreibung des Bösen. Von Herrschern z.B., die waren und sind und nicht sind und für kurze Zeit ein letztes Mal sein werden und von der „Hure Babylon“, die auf einem Biest reitet, das selbst kein Herrscher ist, aber zu den Herrschern gehört. Verwirrend.
Weniger verwirrend allerdings, wenn man mal aufteilt und berücksichtigt, dass es ja jene gibt, die den Menschen als Herrscher gelten und jene, die die wahren Herrscher dahinter sind.

Wie wär’s z.B. mit england? War ein Herrscher, ist, allerdings verdeckt, ein Herrscher und ist zugleich kein Herrscher, denn der offizielle Herrscher waren ja für lange Zeit die usppa. Fast könnte man es lustig finden, dass sogar die offizielle Geschichtsschreibung es öfter mal so beschreibt, dass die amis die Nachfolger der brits sind. Und wer ist der Herrscher, der (für kurze Zeit) sein wird? Na, eretz israel.

Wen haben die zionisten seinerzeit gefragt, an wen haben sie sich gewendet, von wem haben sie die balfour Deklaration und damit die Zusicherung ihres Landes bekommen? An die brits. Man kann lesen, dass die brits zuerst abgewinkt hätten mit dem Hinweis, dass man den Krieg nur mithilfe der amis gewinnen könne. Kurz darauf hatten die zionisten eine ganze Etage in einem großen Bürogebäude in new york, von wo aus sie Kriegs-Propaganda machten, um die amis in den Krieg zu ziehen, was auch gelang. Nur: Wenn doch die zionisten die Arbeit taten und die Hebel betätigten, warum haben die sich dann nicht gleich an die amis gewendet? Weil sie wussten, dass die amis als nichts weiter als Kampfköter im großen Spiel gedacht waren und dass die tatsächliche Macht nach wie vor bei den brits lag. Mancher mag nun einwerfen, dass das für israel vorgesehene Gebiet ja unter britischer Hoheit stand, aber ich gebe zu bedenken: Wen interessiert das, wenn die brits ohne amis womöglich nicht mal den Krieg überstanden hätten?
Und wer hat beide Weltkriege angezündet und ist gerade sehr bemüht darum, auch den dritten zu entfachen? Die brits, der albion. Nur am Rande: Russland ist das größte Land, aber das britische commonwealth ist nach wie vor das mit Abstand größte Reich. Gegründet wurde das, was heute als city of london bekannt ist, übrigens von den Römern. Die spielen also schon sehr, sehr lange mit.

Ich könnte noch einiges mehr dazu sagen, tue das aber nicht, weil es bei vielen eine hohe Sensibilität bei gewissen Themen gibt. Belassen wir es dabei festzuhalten, dass „die Hure Babylon“ eine ganz brauchbare Bezeichnung für die dunkle und seit Jahrtausenden wirkende dunkle Macht hinter Kriegen, Finanzzentren, Verkommenheit und Elend in der Welt ist. Und eines möchte ich noch anfügen: Es geht *nicht* um Geld oder Reichtum; das hatten die diversen Medusenköpfe der Hure Babylon schon immer bis zum Abwinken, ob sie nun rothschild oder anders heissen oder hießen. Es geht um etwas viel Größeres und weiter Reichendes. Es geht, um es mal in einen für uns vorstellbaren Begriff zu packen, um die ganze Welt.

Diese dunkle Macht ist es, der Abschaum wie merkel oder macron als vergleichsweise kleine Spießgesellen dienen.

187 Gedanken zu „Dies und Das – Dunkle Macht und Krieg“

  1. „Ich könnte noch einiges mehr dazu sagen, tue das aber nicht, weil es bei vielen eine hohe Sensibilität bei gewissen Themen gibt. “
    Und? wo ist das Problem dabei?! Kinderschutz…

    1. Gino Morelli

      Ich denke eher Glaubensgefühl verletzend!

      Prof. Dr. Walter Veith wurde hier so glaube ich auch schon angesprochen.
      Er ist bibelgläubig und Protestant.
      Ob man selber bibelgläubig ist spielt für diesen Vortrag keine Rolle.
      Er hat tief gewühlt in der Machtstruktur und unglaubliche Fakten ans Tageslicht gebracht.
      Die Rückschlüsse aus den Geschichtlichen Fakten, welche er hier macht, sind für mich absolut schlüssig.
      Kann aber jeder selber seine Meinung dazu bilden.
      Für mich ist dieser Vortrag sehenswert.

      Hier ab ca. Minute 26, Einstieg direkt: Vatikan – England (Wer ist der wirkliche König)

      https://www.youtube.com/watch?v=GYeiA0K_1xk

      1. Entschuldigt für die Eiligen – die Kernsätze diese Vortrages ab Minute 46. Die Kronenübergabe Englands an den Vatikan.

      2. @Kris11 Danke für ihre Antwort, auch wenn die Frage nicht an sie gerichtet war.
        Aus meiner Sicht sollte man sich auch wenn Glaubensgefühle verletzt werden könnten, nicht daran hindern lassen seinen Standpunkt zu vertreten. Dieses Problem haben wir auch mit den, wie ich sie nenne, Invasoren. Wo soll das hinführen…

      3. @@@ Kris11

        interessante geschichten hat der prof da ausgebuddelt. stellt sich die frage: welche praktische bedeutung haben all diese dinge heute noch?

        1. Heimatloser

          Ja… das habe ich mich auch schon gefragt und gedacht das ist gewesen und vorbei.

          Wenn man aber genau hinsieht, so deuten so viele Dinge darauf hin, dass es eben heute noch absolute Bedeutung hat.
          Nur kleine Beispiele:
          Warum „springen“ die Monarchen in ihrem Hosenbandorden mit Malteserküttelchen rum?

          Warum gehen so viele wichtige Politiker zum Papst? Mal Fotos genau studieren – wer kriecht fast devot vor dem Papst? Machen die das, weil das mal so spass macht?

          Wer „kroch“ am Totenbett des letzten gestobenen Papst rum? Dike Tränlein vergossen – der Bush-Klan und Konsorten.

          Warum stieg Hitler erst zu der grossen Nummer auf, nachdem er beim Papst war?

          Es gibt noch vieles andere wie heute gültige Gesetzte – Seerecht –Handelsrecht sollen vom Papst kommen.
          (Ich habe das noch nicht so genau ausgearbeitet, vielleicht kann da jemand anders genauer helfen.)

          Das Vermögen des Vatikans muss unermesslich sein. Alleine in Rom sollen 60% der Immobilien dem Vatikan gehören. In ganz Italien 40%.

          Ne, nicht vergessen – sie agieren aus dem Dunkeln hinaus. Sie täuschen und betrügen – das sagt die Bibel.
          Also sich nicht täuschen lassen sondern den Puzzlestücken nachgehen …

          1. ja gut, all das sind indizien dafür. die tatsächlich gültigen rechtlichen- und eigentumsverhältnisse werden ja vielfach unter verschluss gehalten . . .nur „eingeweihte“ bekommen die genauen infos zu sehen

          2. Kriss 11
            Fanfen Sie bei der päpstlichen Bulle Una Sanctum (oder so ähnlich) um das 15. Jahrhundert an. Dies ist ein Startpunkt des heutigen Treuhandrechts und der Ausbeutung von toten Sachen alias Personen durch Piraten-Seerecht…

    2. @ Gino Morelli
      Nein! Selbsternannte Experten, die noch nicht bemerkt haben, dass sie nur mit einem Auge „aufgewacht“ sind, sind das Problem.
      Erkennbar oft an einer überbordenden Arroganz in der „Verteidigung“ DER einzig wahren Wahrheit…
      So betrachtet ist die Wortwahl „Kinder“ nicht ganz falsch…
      Allerdings weniger wichtig, weil diese eines Schutzes bedürften. Schützenswert ist eher die Kommunikation und das Diskursklima. Das leidet öfter unter der „Verteidigung“ mit allen Mitteln.

    3. Nein, das ist nicht Kinderschutz, es ist den Leuten schlichtweg nicht real. Ein Durchschnittsalter von 80 Jahren ist der maximale Rahmen wie ein Erdenbürger denkt. Ihnen zu sagen, dass die genau gleiche Typen, die den WW I + II angezettelt haben noch immer mit uns sind, d.h. an ihren Projekten weiter arbeiten und die erste Lüge, dass wir nur ein Stück Fleisch sind, aufrechterhalten, ist nicht vielen Leuten real. Ca. 30 % glauben zwar, dass es Inkarnation gibt, aber ist keine Realität, sie leben es nicht. Von den anderen 70% gar nicht zusprechen.

      Herr Russophilus, danke, Sie sprechen da sehr grundlegendes Thema an.

      1. Weil’s ein Dies und Das ist.
        Es gibt durchaus Wissenschafter, die versucht haben, das Leben nach dem Tod und Phänomene, die den allgemein anerkannten physikalischen Gesetzmäßigkeiten widersprechen, zu erforschen, was sicher kein leichtes Unterfangen ist, da vor allem Fördergelder, Medien und Unterrichtsmaterialen von den bösen Wichten sehr gut kontrolliert werden. Hier ein paar Interessante Verweise diesbezüglich, wie ich finde:
        http://downloads.psygrenz.de/downloads.php?s=bb67a2bf637a36038a6ac865434065c8&do=cat&id=68
        http://felixcircle.blogspot.co.at/
        http://cropfm.at/mp3/sendung_straubinger2.mp3

  2. guter bericht mich stoert nur ein wenig die bezeichnung „die amis“. die menschen dort wurden genauso hinter die fichte gefuehrt wie die in europa. es sind die selbsternannten regierenden. die city of london, vatican city und virginia corp
    (washington) sind unabhaenigige eigene staaten abgekoppelt vom rest aus boesem grund. lohnt sich.
    die fam. ist eine von 12 die einer uebergeordneten macht dienen. recherchieren lohnt sich…es geht weit zurueck.

    Lord Rothschild Discusses How His Family Created Israel
    https://youtube.com/watch?v=sIA4EkvpLtc

    1. Sehr geehrte jeanette, sowohl in den USA als auch Hier, hat das 1/3 der Bevölkerung, Ihre Erfüllungsgehilfen, NICHTS dagegen, auf dem Elend und dem Verrecken und Massakrieren, von Milliarden, sollange für SIE, immer ein paar Krumen, vom Tisch der Herrscher bei IHNEN landet.

  3. Wie sieht es denn aus mit der Kirche, ich meine den Vatikan?
    Gibt es da Verbindungen zum Zionismus? Ich vermute mal stark ja. Es gibt ja drei „Sonderzonen“; der Vatikan, die City of London und Washington…
    Unglaublich jedenfalls ist die Macht der Zionisten! Die haben ja überall auf der Welt fast sämtliche Institutionen, Regierungen usw, durchsetzt bzw. gekapert.
    Und unglaublich auch deren Drecks Regierung! Die morden, rauben, unterdrücken wie es ihnen beliebt. Zur Rechenschaft gezogen wird man natürlich gewohnheistmäßig nicht, weil auch diese Einrichtungen komplett unterwandert sind…
    Und ja, Trump spielt definitiv bzw. höchstwahrscheinlich nicht deren Spiel, was ja schon sehr spannend ist.
    Momentan kann man ja überhaupt nicht sagen wie es weiter geht, was als nächstes passiert.
    Von den Medien habe ich mich in den letzten knapp zwei Wochen fast komplett ausgeklinkt. Ich schalte das Radio im Auto nicht mehr ein, TV habe ich eh nicht, vom Internet halte ich mich fern außer hier zu lesen und ein paar (unwesentlche) Abstecher auf ausgesuchte Seiten.
    Tut gut. Statt dessen lese ich ein Buch, plane meine Zukunft, werfe Veränderungen an und genieße den schönen Fühling.
    Dem Dorf und vor allem Ihnen Russophilus vielen Dank. Ich wünsche Ihnen allen das Beste!

      1. Munni

        Es wäre mal interessant zu wissen, wem (welchen Leuten) diese Sonderzonen gehören. Dem Volk wohl nicht!

        Ein weiterer Gedanke,
        Staaten werden heute ja (angeblich) wie Firmen geführt.
        Eine Firma ist eine juristische Person. Hinter jeder juristischen Person müssen schlussendlich Menschen mit Namen stehen.
        Und dass dort das Volk eingetragen ist – das glaube ich nicht.

    1. Der heilige Stuhl, ist das größte Übel und voll in der Verantwortung. Es sind die päpstlichen Bullen, welche das Chaos verursachen. Alle anderen Institutionen, kommen im Schlepptau selbigem. Der heilige Stuhl hat mit allen Ländern, Bundesländern sogenannte „Staatsverträge“. Er ist der Gläubiger aller Erdlinge.

      1. Ja,
        das ist auch die Essenz des Videovortrags von Prof. Dr. Walter Veith, das Kris11 weiter oben schon postete…

        Dem Vatikan gehört alles, England und Europa, Australien und Amerika…sein Wappen ist der rote Drache…und alle dienen dem roten Drachen…allen vorweg das englische Königshaus (dient dem roten Drachen)…und alle amerik. Präsidenten bis Clinton sind verwand mit diesem Königshaus.

        Ich möchte mal wissen, ob Trump auch mit dem Königshaus verwand ist, und ob er eventuell in Opposition zum roten Drachen steht…wahrscheinlich nicht.

  4. Danke für diesen erfrischenden Bericht.

    Israel wird nicht umhin kommen sich mit den Persern mal auf einen schönen Teppich zu setzen und sich in guter Nachbarschaft zu üben. Aber bis es soweit ist wird noch viel böses Blut fließen.

    Ich frage mich ja was in den Köpfen von den Vertretern des perfiden Albions vorgeht? Ob die allein eine Tasse Kaffee so genießen können wie ich? Inzestuöse, degenerierte Gehirne reicher Sprößlinge aus Yale und Oxford?

    Erschreckend was man so alles wahrnehmen kann, dieser Tage – wenn man die Augen offen hält.

    Die Herrschaften haben ja nichts dem Zufall überlassen, ein gutes Beispiel finde ich die Linke Partei (bzw. generell die Linken). Ob sie die Linken schon zu Zeiten des NATO Doppelbeschlusses vollständig unterwandert hatten? Und man konnte das damals nur nicht sehen? Oder sie haben (im Sinne von Rainer Mausfeld) die letzten dreißig Jahre eifrig daran gearbeitet die Köpfe ihrer Gegner mit Exkrementen zu füllen.

    Auffällig ist allerdings das ihnen in den letzen 5 Jahren immer weniger gelingt; ich vermute eine Mischung aus eigener Arroganz, Sabotage in den eigenen Reihen und gezielter russischer Gegenmaßnahmen. Die ehemals so stabile Lügen-Festung ist inzwischen einsturzgefährdet. Eigentlich läuft es also nicht schlecht.

    1. nur ein kleiner Nebensatz von mir,

      Im Wortstamm von „Die Linken“ ist enthalten, link – link sein.
      Ich assoziiere „Die Linken“ komischerweise immer damit, so würde ich jedenfalls mich nicht nennen, so wird es wohl kein Zufall sein.

      1. @Greg Malteser

        Ich denke, dass Sie bei der Einschätzung der LINKEN auf der richtigen Spur sind.
        Der Terminus „links sein“, das ist seit Jahr und Tag im Volk klar geregelt: ein schräger, falscher, verkehrter Typ.
        Also kann es schon mal nicht falsch sein, RECHTS zu sein.
        Grundsätzlich und eher pauschal gesagt….

        Vielleicht gibt es dazu ja bei passender Gelegenheit in diesem Forum eine extra Themenvorgabe („Mission Begriffsklärung“ z.B.) , weil es doch große Datenmengen und Erfahrungswerte, aber eben auch Widersprüchliches dazu gibt, und man kann ja vor ständig laufender Kamera beobachten, welches die Werke sind, die von den linken Krawallanten inszeniert werden, mal ganz abgesehen von den unterirdischen Zumutungen an rechtschaffene Bürger dieser abendländischen Zonen…

        Das wären die auf den Straßen mit ihren vandalistischen Akten anlässlich von „Demonstrationen“ (meist unter dem Schutz der Regierenden). Der linke Bodensatz, die maximal Verblödeten und Verführten.
        Weiters die völlig linksversiffte Presse und TV-Landschaft, das kennen wir wohl alle.
        Mit dazu gehört natürlich auch die oberste Etage, das ist m.E. der Vatikan. Der ist inzwischen sowas von links, wie auch die Kirchen so gut wie alle völlig nach links abgedriftet sind. Der Fisch stinkt ja bekanntlich vom Kopf. Die paar Pfarrer und Bischöfe mit patriotischem Gedankengut könnten einem da fast leid tun…

        Ein Papst, der die Multikultischiene bzw. die Islamisierung (> Aufklärungs-Rückabwicklung) mit der maximalen Power seines Amtes bedienen kann und es auch tut (jährliches stark symbolträchtiges Füßewaschen und -küssen von moslemischen Invasoren => Unterwerfungsgeste des selbsternannten Vertreters Christi auf Erden!), ist daher von meiner Seite aus dringend verdächtig, der wahrscheinlich gefährlichste Mann für eine harmonische und friedliche Entwicklung hienieden zu sein.
        Aber ich glaube, dass sagte ich schon mal vor einiger Zeit
        hier.

        Indessen ist mir aber klar, dass die Linken auch gelegentlich gute Redner aufbieten und einige Punkte ansprechen, die man ohne Problem akzeptieren kann, es läuft ja nicht jeder Halbsatz bei denen gleich in Richtung Umverteilung und Kommunismus… Meist bleiben sie allerdings in irgendwelchen Nischen von Kulturmarxismus und „Kapitalistenbekämpfung“ (was immer das sein soll) hängen.

        1. Jein. Es gibt schon viele *recht*schaffene Linke, die allerdings rein gar nichts mit dem Abschaum zu tun haben, der heute islamisten welcoming betreibt und mit den antifas Schlägertrupps unterhält.

        2. @Piscopo

          Ihren Aussagen nach zu urteilen haben Sie weder die Werke von Engels noch von Marx auch nur ein Mal angesehen.

          Auch bedeutet rechts nicht automatisch gleich gut, ich glaube das ist schon ein bisschen komplizierter, vielschichtiger, die Welt lässt sich nun Mal leider nicht in schwarz und weiß einteilen, dazwischen gibt es viele viele Grautöne.
          Russophilus hatte das auch schon Mal in einem viel viel jüngeren Artikel angeschnitten, über die Verdrehung und „Entdeutung“ von Begrifflichkeiten. Was früher Mal schwarz war ist aber nicht automatisch heute weiß.
          Und die sogn. West Medien, gerade in Deutschland, besonders West-Deutschland, sind nun wahrlich vieles aber ganz gewiss nicht links. Wären die tatsächlich links, dann hätte es von den einzelnen Alliierten (USA/GB/Fra) in den Besatzungszonen niemals eine Lizenz für die Medien gegeben.

          Ich habe ganz im allgemeinen etwas gegen den sogn. rechts- und auch links- Terrorismus, sind beide unterwandert und komischerweise geht es immer nur darum den einfachen Bürgern zu schaden von rechts als auch von links.

          Sie vergessen auch, das die sogn. Kirchen aber auch so überhaupt nichts mit Gott gemein haben. Gott braucht keine Götzendienste und nichts anderes sind die Kirchen und Religionen, ich mache da keinen Unterschied zwischen Christen, Katholiken, Juden, Islamisten, etc. pp.
          Alle sogn. heiligen Bücher wurden von wem geschrieben? , letzten Endes waren es Menschen die die Zeilen nieder geschrieben haben. Da wären wir dann wieder bei der Wahrheit.

          Sehr sehr viele Menschen verwechseln und durch mengen für meine Begriffe den Teufel und Satan. der Teufel hat nichts mit Satan zu tun, so wie die Kirchen nichts mit Gott zu tun haben, Genauso wie Gott nicht allmächtig sein kann, oder wozu hat er uns den freien Willen gegeben.
          Satan ist die Ausgeburt dieser kranken Individuen, es ist das Sinnbild Ihrer Dunklen Macht.

          Sie vergessen, daß die Kirchen genauso Morde und Genozide begangen und verursacht haben wie die Zionisten auch, von der Warte brauchen wir uns nicht wundern, nach Jahrhunderten in denen Christen gewütet haben, daß nun die Islamisten losgelassen werden. Religion ist Opium für das Volk.

  5. Noch was; ich bin gespannt wann (und ob übernhaupt) die ganzen Pädophilieskandale in Idiotistan, GB usw. publik werden…

  6. @ Russophilus
    Herzlichen Glückwunsch!
    Bestens zusammengefasst und mit meinem derzeit verfügbaren Informationsmaterial zu 100% deckungsgleich.
    Und es ist wahr – je mehr von diesem derzeit verfügbaren Informationsmaterial gleichzeitig in einem Artikel auftaucht, um so kleiner wird die Zahl der Mitdenker. Noch immer ist das Dogma und die Gehirnwäsche auch bei vielen „Aufgewachten“ wirksam. Tatsächlich wacht kaum einer schlagartig und vollkommen auf. Fast immer gibt es für die Meisten einen Schlüsselbereich, in dem sie besonders firm sind und wo sie sehr schnell bemerken, welcher hirnrissige Blödsinn gerade dort erzählt wird. Irgendwann kommt dann die Erkenntnis, dass das eigentlich in allen Bereichen die selbe Geschichte ist. Je länger man die Widersprüche bemerkt hat, um so mehr Leute kann man dabei beobachten, die ihren Weg von Verweigerung nach akzeptieren der wahrscheinlicheren Version der Wahrheit zurücklegen.
    Am vorläufigen Ende angelangt verstärkt sich immer mehr die Flexibilität des eigenen Weltbildes. Unmögliches wird zum Möglichen, manches Mögliche wird zum Wahrscheinlichen. Bis wieder eine neue Information auftaucht, die das Potential hat, vieles als sicher Geglaubte zu relativieren.
    Es gilt der uralte Spruch: „Ich weiß, dass ich nichts weiß!“.

  7. Danke für dieses Thema.
    Dazu werfe ich folgenden Link in die Arena:
    https://www.dzig.de/Diogenes-Lampe_Donald-Trump-und-der-Untergang-des-Britischen-Weltreichs
    Es wird beschrieben, was für große Aufgaben in nächster Zeit anstehen. Auch wie diese gelöst werden können.
    In der Zwischenzeit gab es den Angriff auf Syrien, den ich jedoch als Reine Ablenkung einordne:;
    Begründung: Es gibt eine Aufnahme des Starts einer Abfangrakete. So hoch wie die Abfangeinheit startet muss bei der Programmierung der Angriffseinheiten entweder ein Anfänger gesessen haben oder es war Absicht eine größe Flughöhe zu benutzen.
    Wenn ich mich recht erinnere wurde immer als Vorzüge von „cruise missiles“ gesagt, das diese tief und dem Bodenprofil angepasst fliegen können.
    Mit den besten Grüßen an Alle

    1. Haggie

      danke für den Link, habe den Artikel gelesen. Ich bin allerdings unschlüssig, ob der Vatikan so mächtig ist und die Jesuiten bzw. Malteser die Strippenzieher sind. Der Einfluß der kath. Kirche hat in den letzten 20 Jahren enorm abgenommen.

    2. Sehr guter Artikel, den Du da ausgegraben hast Haggie!

      Er führt sehr schön weiter, was ich von Prof. Dr. Walter Veith lernen durfte!

  8. Hallo Russophilus, schwere Kost, kaum zu verdauen. Es sind nicht die Ziokons, sicher auch nicht die Brits. Eher sind es n.m.M. die Haudraufs des gesamten US-Regimes mit deren Komplizen, Vasallen und bereits Unterworfenen, natürlich zusammen mit der totalen Desinformationsmafia aller Presstituierten. Die Summe dieser Elemente nenne ich den Abschaum der Menschheit. Dieses US-Regimes hat eine Straßenköter/Hyänenmentalität. Die separieren alle Feinde, jetzt wieder Nordkorea und anschließend den Iran und zerreißen sie so anschließend einen nach dem anderen. Im Zweifelsfall riskieren die auch alles um ihre Macht zu erhalten, weil in vielen Schädeln da noch die Zuversicht vorherrscht, dass man auf seiner Insel irgendwie, zumindest mit seiner Abschaumkrone davonkommen wird und das zumindest ausreichend Arbeitssklaven für sie übrigbleiben. Selbst wenn diese Zuversicht sich als Trug herausstellen sollte, wird es dann wahrscheinlich auch egal sein.
    Eine Bitte: bitte sage mir, was ich unter „usppa“ zu verstehen habe, es schmerzt mich, dass ich das nicht weiss (obwohl ich schon einmal danach gefragt habe):

    1. usppa -> united states of a part of a part of America. Es ist ein Teil (neben kanada, Mexiko) eines Teils (nämlich des nördlichen) eines Doppelkontinents.

      Zu Ihren Gedanken: Verwechseln Sie nicht die Hunde des Jägers mit dem Jäger oder gar mit dem Besitzer des Waldes.

    1. Diogenes Lampe hat sich oft geirrt…
      Trotzdem macht das Lesen seines Artikels Hoffnung.
      Und er spricht hochinteressante Punke und Verbindungen an.
      Ich muss leider feststellen, dass ich große blinde Flecken habe.
      Das Problem: klar ist, das das perfide Albion lange Zeit der Urgrund des Übels, der Intrige, der Lüge, der Kriege war / ist.
      Die usppa waren lang ein Anhängsel, das hat sich gedreht, Albion ist (wieder mal) auf dem absteigenden Ast, hoffentlich das letzte mal! Aber vielleicht sehe ich das auch falsch?
      Wo sitzen die Strippenzieher? In USrael oder im Vatikan?!
      Meine Theorie (oder Wunschdenken?) ist nach wie vor, ähnlich wie es Russophilus schreibt, dass Trump ein Gegenpart zu den Ziocons bildet, dass er tatsächlich (im Rahmen seiner begrenzten, oder doch nicht so begrenzten Möglichkeiten) versucht denen eine Falle zu stellen und sie schlussendlich unschädlich zu machen.
      Das eine multipolare Weltordnung im Anmarsch ist, bzw. schon gute Teile davon realisiert wurden ist weitestgehend klar.
      Auch die Sache mit China, BRICS, Goldbestände, Goldgedeckte Währung, Entmachtung des Petrodollars usw. spricht eine klare Sprache.
      Trotzdem ist mir nicht klar, wie zB. Israel und die Zionisten in Verbindung mit dem Vatikan / Rom in dieses ganze Bild passen, bzw. welche Rolle sie spielen?
      Im Klartext, und bezogen auf den Artikel von Russophilus; wer ist die Dunkle Macht? Klar, CIA, FBI, Pentagon, Geheimdienste der WerteMafia usw.. aber wo sitzen (wahrscheinlich) die Verantwortlichen? Ich vermute wenn man Richtung Israel denkt liegt man gar nicht so falsch ABER: ist Israel nicht auch wieder nur ein Strohmann und muss man die Macht nicht viel mehr in Richtung katolische Kirche (Satanisten, Kinderficker, Mörder, Kriegstreiber, Kriegsmacher) verorten?!
      Russophilus, danke für den aufschlussreichen Artikel, es kristallisiert sich mehr und mehr heraus und doch stellen sich mir dann oben genannte Fragen.

  9. China wrd die Suppe sein, auf der das israelische Fettauge schwimmen soll.

    Nicht umsonst wurde die amerikanische Industrie nach China verhökert……und die deutschen mittelstaendischen Betriebe dito.
    „Sie“ haben ihre Koffer längst nach China+Israel vorausgeschickt.

    Um unserer Rache zu entgehen muesen „sie“ Europa und Amerika schleifen, Europaeer und Amerikaner erschlagen (lassen….durch die Ficklinge)……..vorher werden „sie“ uns aber noch aussaugen bis auf’s Blut!
    Bald ist es vollbracht.
    Ganz sicher bin ich mir nicht bei der Beantwortung der Frage…….wo Russland bei dieser Nummer steht?

    1. @ firenzass

      „und die deutschen mittelstaendischen Betriebe dito“

      Widerspruch:
      In sehr vielen Gemeinden – selbst auf dem flachen Land – werden gerade wie verrückt Gewerbegebiete neu erschlossen oder erweitert. In diese Gewerbegebiete zieht der Mittelstand. Aus diesem Mittelstand kommt auch die Information, dass die Auftragslage seit einiger Zeit recht gut sein soll. Das passt zu den Erweiterungen der Gewerbegebiete. An einen Ausverkauf des Mittelstands durch China kann ich nicht glauben. Aufkäufe von großen Beteiligungen an großen Einheiten wie der Deutschen Bank usw. sind ein anderes Thema.

    2. Sehr geehrte/r firenzass, so war es geplant, nun hat aber ein Konfuzianer , Präsident Xi, , den heimatlichen Augiasstall gründlich Ausgemistet, so das diese Pläne, nun ins Leere laufen. Denn Konfizius, ist mit dem Menschenfeindlichen System, der Mammon Anbeter, NICHT kompatibel.

  10. Nicht schlecht, Herr Russophilus. Sie mausern sich langsam und reden „mal“ Tacheles in Bezug auf die „Hintermänner“…

    „Ich könnte noch einiges mehr dazu sagen, tue das aber nicht, weil es bei vielen eine hohe Sensibilität bei gewissen Themen gibt.“

    Darauf geschissen. Spätestens nach der Flachen-Erde-Geschichte hier, sollte der Groschen doch für die „Vielen“ hier gefallen sein. Ich kann mir bei Ihnen noch eine Menge mehr an tiefergehendes Wissen vorstellen. Klar muss man gewisse schlafschafe behutsam heranführen, aber ist die Zeit dafür schon reif bzw. oder ist die Zeit jetzt dafür gekommen?! Für die Offenbarung?

    1. Wu Ming

      Also zu Beginn ich lese Ihre Kommentare immer gerne.

      Ich wollte es mir verkneifen aber
      mit diesem Text habe ich meine Schwierigkeiten.

      Nein, bei mir ist der Groschen noch nicht gefallen.
      Können Sie mir vielleicht einen Klaps auf den Hinterkopf geben?
      Auch den Zusammenhang mit dem Flacherdeartikel kann ich nur erahnen.
      (und übrigens habe ich mich dort weiter engagiert und der Mond „dreht“ sich tatsächlich langsam auf den Kopf je weiter man nach Süden reist)

      Ich zähle mich auch nicht zu den „Aufgewachten“ ( @Leberfleck), eher zu einem Tagträumer, welcher im bösen Traum feststellt, dass er träumt und nicht in der Lage ist diesen Traum zu beenden stattessen immer wieder durch das nächste Labyrinth gejagt wird mit den angeblichen so grossen Wahrheiten.

      Je länger dieser „abgefahrene“ Traum andauert, desto mehr erhalte ich den Eindruck, dass es die eine reelle Wahrheit gar nicht gibt.
      Es scheint eher so, dass sich die Menschheit (das Leben) sich seine Wahrheit selber erschafft.

      … und genau dort setzten die Dunkelmächte an weil sie das „Konzept“ verstanden haben und es für ihre Bosheiten benutzen und ihre Waffe ist der Okkultismus.
      Das erklärt auch die ausgeprägte Verwendung von Daten (Zahlenmystik) und Symbolik. Sie müssen diese verwenden, damit es funktioniert!
      Die Welt (sage absichtlich nicht Erde) strotzt nur so von ihrer Symbolik man kann fast nirgends mehr hinschauen um nicht darüber stolpern. Das erlaubt nur einen Rückschluss –> sie sind schon sehr, sehr weit gekommen.

      Wenn Sie so über tiefes Wissen verfügen wäre ich dankbar, wenn Sie dieses mit mir (uns) Schläfer teilen würden oder wann betrachten Sie die Zeit „für tieferes Wissen“ als gegeben?
      Wenn es zu spät ist Morpheus zu entkommen und es eh allen bereits gedämmert hat, dass irgendwas gewaltig schief gelaufen ist?

      Ich stehe zwar nicht auf „Erleuchtete“ aber nur mal her mit Ihrer Offenbarung.

      1. @Kris11
        Jep! Ich schließe mir klar an!
        Bin auch Wissensdurstig und aus den Latschen hauen wird mich mit Sicherheit keine dieser „Wahrheiten“!

      2. @Kris11

        Bei mir stellt sich auch ein Stirnrunzeln ein, wenn mir mal wieder ein „Erleuchteter“ nahegelegt wird…manchmal aber sind sie eine nette Quelle der Inspiration.

        Meister Eckhart lies mal einen Satz fallen…

        Sinngemäß..

        „Die meißten Menschen verhalten sich wie Hunde. Zeigt man mit dem Finger in eine bestimmte Richtung, schauen die Meißten den Finger an. Nur Wenige schauen in die Richtung in die man zeigt“

        Mir gefällt die Richtung in die Ihr „innerer Kompass“ zeigt

        „Wahrheit“ hat viele Ebenen und so manch einer verwechselt Wahrheit mit Information.

        Wie und wo Inforrmationen entstehen ist den meißten bekannt. Doch wo „Wahrheit“ entsteht den wenigsten…

      3. @Kris11: Wie stellen Sie sich das vor?
        Geschichtswissen über Jahrhunderte kompensiert auf einige Seitenlängen frei Haus geliefert von Experten? Ich fürchte, das geht gar nicht.

        1. Walter Mandl

          Sie schreiben aus meiner Sicht gute Kommentare!
          Sie scheinen auch gerne zu Schreiben.

          Wenn es nach Ihren Befürchtungen nicht auf eine Seite geht, nehmen Sie halt zwei.
          Frei Haus, warum nicht das Internet ist bei mir im Haus (ein bisschen ironisch lesen, danke)

          1. @Kris11: Ja, da hab ich wirklich im Eifer und unter Dampf stehend, die eigentlich deutlich sichtbare Ironie in Ihren Zeilen nicht erkannt. Das tut mir leid. Auf Ihren berechtigten Einwand habe ich schon gewartet.

      4. Lieber Kriss 11,

        Ich weiss, das ich gar nichts weiss und im Prinzip geht es mir wie Ihnen!

        In dem Punkt mit der Flachen Erde haben Sie mich wohl misverstanden. Ich bezog mich darauf im Zusammenhang mit sensibel den anderen gegenüber sein, das ja spätestens hier Herr Russophilus schon „die Hosen runter gelassen hat“ – in Bezug auf sensible Themen und somit überhaupt keine Rücksichtnahme erforderlich mehr ist…

        Ich forsche relativ sehr viel in den Bereichen. Und der Kaninchenbau scheint kein Ende zu finden… Wahrheit? Keine Ahnung was das mittlerweile bedeuten soll. Ganz ehrlich. Meine (alte) Welt wurde erschüttert und wird peu a peu entspiegelter. Ich versuche wahrhaftig zu sein, zu leben. Liegt darin nicht auch ein Stück Wahrheit? Und dann treffen wir uns vielleicht irgendwann in der Realität!

        Wenn ich so Ihre Zeilen lese, besitzen Sie doch schon tiefes Wissen. Und genau so wie Sie, bin ich auf der Suche nach Austausch. Der eigene Erfahrung des „tiefen Wissens“, das mit der Beschäftigung in einem erwächst.. Ich verstehe „tiefes Wissen“ mittlerweile eher als spirituelle Erfahrung. Zumindest, hat mich das lustiger Weise alles irgendwie zu diesem Punkt geführt…

        Ein passenendes Zitat von dem Film „Contact“:
        „Auf unserer Suche nach allem, was die Leere erträglich macht, haben wir nur eins gefunden… einander.

  11. Interessant wäre auch mal ein Artikel über Putin und die Macht die hinter Ihm steckt. Allein um seine Verhaltensweise besser einordnen und verstehen zu können.
    Interessant sind für mich:
    – was hat Ihn angetrieben das Odessa Massaker achselzuckend hinzunehmen
    – warum wurden 2 erfolgreiche Offensiven der DNR/LNR auf Druck von Russland abgebrochen
    – warum werden Russen in der Ukraine wie Vieh behandelt aber Ukrainer in Russland genießen alle Rechte
    – warum können Terrororganisationen wie Azov/Pravy Sektor ungehindert agieren und Anschläge & Kriegsverbrechen gegen Russen verüben
    – warum können Russen in internationalen Gewässern von Ukrainer entführt und misshandelt werden ohne das Russland reagiert
    – warum dürfen Ukrainer ihre antirussische Hasspropaganda ihn russischen sozialen Medien verbreiten
    – warum darf in Syrien mittlerweile jeder bomben wie er lustig ist
    – warum können sanktionierte polnische, baltische Produkte nach wie vor über Belarus nach Russland gelangen

    Das sind einige Punkte die mir auf die schnelle eingefallen sind.

    1. Na @Alex L., das stinkt mir doch glatt 666 Meilen gegen den Wind nach bolschewistischer Kaderschmiede!

      1. Rudolf-Robert Davideit

        Mit wem schreiben Sie hier eigentlich?
        Mit den auserwählten Intelligenten?
        Für das Dummvolk sind Ihre Erkenntnisse zu schade?
        Wäre schön wenn Sie eine Stufe von Ihrer Erhabenheit herunterkommen würden oder ist das so ne Art geistige Selbstbefriedigung und darum geht das nicht?
        Ich lasse mich nicht gerne, auch nicht indirekt als W Vorlage benutzen.

        Wer ist jetzt in der 666=Zionistischen, bolschewistischer Kaderschmiede gewesen?
        Putin der „Kreml“ oder wer?

        Übrigens ich vermisse die Kommentare von Tamas und hoffe die 2 Wochen sind bald vorbei!
        Ich wünsche Ihnen alles gute Tamas.

  12. Alles richtig, was sie schreiben, aber warum sind wir nicht schon längst endgültig unter einer talmudisch gesteuerten Weltregierung versklavt? Schließlich haben die Zionisten Russland seit dem Sturz des Zaren 1917 ebenso unter Kontrolle wie sie die USA seit allerspätestens der „Privatisierung“ der FED 1913 in ihrem Würgegriff halten.
    Die gesamte Nachkriegsgeschichte -wobei die Feindstaatenklausel der UN gegen das deutsche Reich ja immer noch aktuell ist, der Krieg also offiziell mitnichten beendet ist- mit dem gigantischen Schauspiel des „Kalten Kriegs“ (und seiner momentanen Wiederauflage), um die exorbitanten Rüstungskosten zu legitimieren, ist nur dann plausibel, wenn man von der Existenz einer geheimen „dritten Macht“ ausgeht.

    Und genau dafür liefert der Autor Johannes Jürgensson in dem zweiten Band seines Buches „Das Gegenteil ist wahr“ -gratis auf „archive.org.“ abrufbar- jede Menge starke Indizien und Beweise. Die Nationalsozialisten waren ganz sicher nicht so tumb, wie es beständig in Holowood-Produktionen suggeriert wird. Deutschland war im Gegenteil in jenen Jahren in puncto Forschung und Wissenschaften das absolute Maß aller Dinge -man mag es kaum glauben, wenn man die völlig gehirngewaschene heutige Bevölkerung in dem tributpflichtigen Arbeits- und Umerziehungslager mit integrierter Staatssimulation namens BRD sieht- und besonders die Entwicklung kriegsrelevanter Technologien wurde fieberhaft voran getrieben, um die erdrückende Materialüberlegenheit der Alliierten kompensieren zu können.
    Spätestens nach der Landung der Alliierten in der Normandie war klar, dass der Krieg verloren werden könnte und so startete man rechtzeitig eine exakt koordinierte Absetzbewegung der besten Wissenschaftler und vielversprechendsten Technologien vornehmlich in die Antarktis. In dieser, so sagte es der U-Boot-Kommandant Ritscher, habe er auf einer seiner Expeditionen „ein Shangri-La für den Führer“ entdeckt.
    Und ganz offensichtlich ist es tatsächlich gelungen, Flugkörper, aber auch U-Boote und Waffensysteme zu entwickeln, die denen der Alliierten um Lichtjahre voraus sind und den uns bekannten physikalischen Möglichkeiten widersprechen.
    Diese unglaubliche technologische Überlegenheit wird auch immer wieder demonstriert -das erste Mal während der militärischen „Expedition“ Admiral Byrds 1947, die nach kurzer Zeit arg dezimiert abgebrochen wurde; Byrd warnte die Welt danach vor einer Macht, die in allerkürzester Zeit „von Pol zu Pol“ fliegen könne. Übrigens wurden erst nach diesem Desaster die zurück gebliebenen Deutschen, die man bis dahin nach den Plänen eines Hooton, Kaufmann, Morgenthau, Nizer oder irgendeines anderen menschenverachtenden talmudischen Zionisten elendig verrecken ließ, etwas humaner behandelt.
    Das gesamte Weltgeschehen der letzten gut 70 Jahre macht tatsächlich ausschließlich nur dann Sinn, wenn man um die Existenz dieser „dritten Macht“ weiß.

    1. Mal ganz abgesehen davon, dass die Antarktis ganz anders sein könnte als man in den Schulbüchern lernt…

      Ich halte wenig von dieser Hypothese. Die Kiste ist einfach: Man kann auch mit 10 großen Schiffen, geschweige denn mit ziemlich egal wievielen U-Booten die Grundlagen für moderne Zivilisation nicht mitbringen/transportieren.

      Es ist ja zu bedenken, dass die Neu-Schwabenland Nazis (kurz NSZ) so gut wie keine nennenswerten Verbindungen, geschweige denn größere Nachschub- und Versorgungslinien haben konnten. Als man z.B. die künftigen amis in Nordamerika ansiedelte, da mussten die zwar bedingt selbst klarkommen, aber so manche große Brocken wurden geliefert. Das konnten die NSZ nicht, zumal auch die wenigen als „tolerant“ geltenden südamerikanischen Länder selbst nicht die Technologie und Industrie hatten.

      Wie aber sollten die also z.B. die angeblich so reichlich vorhandenen Resourcen (Kohle, Uran, …) der Antarktis nutzen? Mit Pickel und Schaufel? Wohl kaum. Betrachtet man die Situation mal pragmatisch, so findet man, dass das alles kaum wie vermutet sein kann.

      1. „Ich halte wenig von dieser Hypothese. Die Kiste ist einfach: Man kann auch mit 10 großen Schiffen, geschweige denn mit ziemlich egal wievielen U-Booten die Grundlagen für moderne Zivilisation nicht mitbringen/transportieren.“
        Es sei denn, man hatte Verbindungen zu Innererde und da gab es die Grundlagen für die Zivilisation die den Deutschen zur Verfügung gestellt wurden.

        1. Ich bin ja für vieles offen und ehrlich bemüht, auch seltsame Theorien zumindest mal fair zu betrachten.

          Für die „Innererde“ allerdings gibt es meiner Kenntnis nach (abgesehen von irgendwelchen Geschichten) nur einen „Beleg“, nämlich Admiral byrd. Und eine Theorie, die im wesentlichen auf nichts weiter als den Aussagen eines ranghohen ami-Militärs gestützt ist zu glauben, halte ich für fragwürdig.

          1. @Rusasophilus Als erstes ein Dank für ihre Antwort.
            Nein es gibt weitaus mehr über die Innererde zu berichten, nicht nur von Admiral Byrd => file:///C:/Users/Megaport/AppData/Local/Temp/hohleerde_byrdtagebuch.pdf
            Hier ein sehr interessanter Bericht den ich für sehr glaubwürdig erachte. => file:///C:/Users/Megaport/AppData/Local/Temp/innere-welt-olaf-jansen.pdf

      2. Werter Russophilus! Ich erlaube mir an dieser Stelle einen Beitrag des Senders RTR Planeta aus dem Jahre 2007 einzustellen. RTR Planeta ist die Ausgabe des staatlichen russischen Fernsehsenders Rossia für im Ausland lebende Russen. Für mich hat dieser Beitrag die Wahrscheinlichkeit um die Legenden der Absetzbewegung bzw. der 3. Macht zumindest wesentlich erhöht.
        Zudem gebe ich zu bedenken, daß, wenn die Deutschen seinerzeit schon die Antriebstechnik auf Implosionsbasis oder andere Technologien (z. B. freie Energie) zur Einsatzreife gebracht haben, schwere Technik zur Erschließung der Ressourcen und vielleicht die Ressourcen selbst entbehrlich sind.

        https://www.youtube.com/watch?v=UjTQamK9ABk

    2. „…warum sind wir nicht schon längst endgültig unter einer talmudisch gesteuerten Weltregierung versklavt?“
      Gottvater hat den Menschen einen freien Willen geschenkt und dieser ist unantastbar. Nur durch Manipulation, Verführung, Gehirnwäsche kann der Mensch beeinflusst werden, aber dann ist es seine eigene Wahl. Alles andere ist untersagt. Sollte der Wille des Menschen untergraben werden, dann greift Gottvater ein. Es ist nicht die erste Zivilisation die vom Erdboden verschwunden ist. Das ist auch der Grund weswegen wir von Geburt an durch Schule, universitären Einrichtungen, Radio, Fernseher, usw. gehirngewaschen werden. Die Menschen glauben das was sie lernen und so erschaffen sie im Unwissen genau das was die Hintergrundmächte wollen, dass sie erschaffen sollen, was sie jedoch niemals erschaffen würden, wäre ihnen die Wahrheit bekannt!
      Die Menschen sind mit Schöpferkräften ausgestattet und das wird ihnen verheimlicht. Das ist auch ein Grund warum die längst zu Grabe getragene Evolutionstheorie mit den absurdesten Begründungen am Leben gehalten wird.
      Der Glaube ist sehr mächtig, steht immer an erster Stelle und sorgt dafür, dass er sich manifestiert, wenn kein Zweifel vorherrschend ist. Und deswegen ist es sehr gefährlich wenn die Menschheit glaubt, dass ein dritter Weltkrieg unvermeidbar ist, denn dann, nur dann wird er in unsere Realität katapultiert! Und leider stehen wir kurz davor, dass die Menschen glauben der große Krieg wäre unvermeidbar, auch wenn es nicht in ihrem Sinne ist.

  13. Vielen Dank für den Artikel,
    er zeigt auf ohne in die Tiefe zu gehen, was viele längst wissen, ahnen oder vermuten.
    In „The Curse of Canaan“ ist all dies detailliert beschrieben. Es ist so detailliert beschrieben, daß man außer Stande ist, es auch nur im Ansatz abzuspeichern.
    „A Demologgy of Historie“ – so der Untertitel – die Wenigen, welche sich bis zu diesem Punkt, die Dämonen der Weltgeschichte, durchgearbeitet haben, müssen sich die Frage stellen, wie geht es für einen persönlich weiter oder welche Konsequenzen ziehen wir für unser Dorf, unsere Stadt und unser Land daraus. Erst hier beginnt es, schwierig zu werden. Analysieren können wir all dies. Handlungskonzepte sind gefragt, die uns aus der biblischen Hölle in das Licht aller Religionen, zu Aton führen. Die Geschichte, unsere Geschichte
    führt tief in die Ägyptens und die parallelen Reiche zurück.
    Die alte Frage: „Warum die Menschheit sich nicht weiter entwickelt“ ist längst beantwortet. Die Lichtbringer, Amen-ophys III., Amen-ophys IV. (Echen-aton), einige Cäsaren, Chrestos, die Buddha, Mithras……. waren stets und ständig der Gefahr ausgesetzt, ihre Mission nicht zu Ende bringen zu können. So ist diese Mission bis heute unerfüllt.
    Das menschliche Bewußtsein ist in der Lage, die Polarität in dieser Welt zu durchbrechen. Lassen wir uns dies nicht ausreden, durch welche Propaganda auch immer.

    1. Ich warne vor Religions-Beliebigkeit und davor, Echnaton, Caesaren, Christus, Buddha usw. zu vermengen.

      Wohlgemerkt, ich schätze die Lektüre z.B. der Veden als lehrreich, aber ich bin überzeugter Christ – und zwar nicht, weil ich nun mal so erzogen bin, sondern weil der christliche Glaube (der oft meilenweit von Pfaffenpredigten und vatikan entfernt ist) sich mit dem deckt, was ich über die Welt gelernt habe. So ist die Welt z.B. offenkundig hierarchisch strukturiert und auch das Gebot der Nächstenliebe ist trotz aller Einfachheit äusserst klug. Eine Welt von Menschen, die freundlich teilen, ist eine unermesslich reichere als eine, die – wie die unsere – auf haben und raffen ausgerichtet ist.

      Und das ist auch die Antwort auf die Frage, warum die Menschen sich nicht weiter entwickeln. „Haben, besitzen, raffen“ führt notwendig zu Missgunst und Krieg und zu sehr wenigen absurd Reichen und sehr, sehr vielen Armen.

      1. @Russophilus Die Aussagen die in den Veden stehen, decken sich zu 100% mit den Aussagen die der Sohn Gottes Christus im neuen Testament offenbarte und das Neue Testament beinhaltet lange nicht alles was Christus mitteilte. Der einzige Unterschied ist, dass um die Veden zu studieren ein einziges Leben nicht ausreicht und in die Tiefe eindringt, die sich jedoch ab einem gewissen Punkt nur Menschen erschließt, die bereits in Vorexistenzen hart an der Wahrheitsfindung gearbeitet haben.
        An dieser Stelle möchte ich mich vielen anderen anschließen; kurz ich lese gerne und mit Begeisterung ihre eingebrachten Artikel und bin froh, dass ich diese Seite gefunden habe. Zumindest finden sich hier Menschen die mit Intelligenz gesegnet sind und deswegen ist es mir immer wieder eine große Freude hier zu lesen.

        Eine Aussage von Jesus Christus, welches nicht im neuen Testament steht, die mir besonders gut gefällt ist folgende: „Das letzte Urteil, wir über das Urteil selbst ergehen.“

        1. Gino Morelli

          Ihre Kommentare gefallen.
          Die nächsthöhere Resonanzebene wartet im nächsten Leben, wenn man sich nur bemüht. Abkürzen funktioniert leider nicht. Ich frage mich persönlich, ob man das bei der ganzen systemischen, lebenslangen Indoktrination überhaupt schaffen kann. Aus dem Verschwurblungs-Sumpf aufsteigen zu können?

          1. @Wu Ming „…Ich frage mich persönlich, ob man das bei der ganzen systemischen, lebenslangen Indoktrination überhaupt schaffen kann. Aus dem Verschwurblungs-Sumpf aufsteigen zu können?“
            Gehirnwäsche schaltet den Verstand vollkommen aus. =>https://www.youtube.com/watch?v=V4bIScxOAIY Man sieht die Wahrheit nicht und wenn sie einem Gehirngewaschenen begegnet, dann beschäftigt sich so einer erst gar nicht damit, weil es ja in seinen Augen so oder so nur Blödsinn ist, er/sie es schlicht und ergreifend besser weiß und so oder so weiß, dass doch jeder wie es ist…
            Eine Bewusstseinserweiterung findet im Augenblick statt, ein Thema für sich, und selbige sorgt dafür, dass die Menschen automatisch erwachen, aber auch nur, wenn sie sich nicht mit Händen und Füßen dagegen wehren.

            Franz Hörmann sagt zum Beispiel: „GIB MIR DIE MACHT ÜBER DIE GESETZGEBUNG UND ES IST MIR EGAL, WER DAS GELD BUCHT!“
            Knapp 5 Minuten Vid dazu => https://www.youtube.com/watch?v=2JwQ6i6HlXI
            Hier nachlesbar aus seiner Webseite => http://www.franzhoermann.com/bankenrettung-ohne-geld.html
            Ein frei zur Verfügung gestelltes Buch von ihm => „Das Ende des Geldes Wegweiser in eine ökosoziale Gesellschaft “
            file:///C:/Users/Megaport/AppData/Local/Temp/20110810-das_ende_des_geldes-1.pdf
            Versuche so etwas Mal einem Gehirngewaschen Betriebs- bzw. Volkswirt klar zu machen!
            Franz Hörmann ist so genial… Er weiß wie man die Welt retten kann, aber dafür werden erwachte Menschen benötigt… Unbedingt verbreiten…

            1. @Gino Morelli
              „file:///C:/Users/Megaport/AppData/Local/Temp/20110810-das_ende_des_geldes-1.pdf“

              freundlicher Hinweis:
              Sie geben hier schon zum 2.Mal Links auf auf IHRE Festplatte an, mit denen keiner hier wohl etwas anfangen kann

              1. @Druschba Danke für den Hinweis. Ist mir auch schon aufgefallen. Ich habe Mal da was bestätigt und weiß nicht wie ich es wieder rückgängig machen kann; leider. Geben sie, sollte es sie interessieren Das Ende des Geldes Pdf in Google ein und sie haben sofort auf die normale Pdf Datei Zugriff. Das gilt für andere Pdf Links gleichfalls.

                1. hallo gino morelli
                  mit den .pdf files ist keine hexerei im spiel. ich vermute mal sie sind nicht so sehr computerafin und mit diversen computerdetails vertraut. sie haben all diese dokumente irgendwann einmal auf ihren computer herunter geladen und öffenen sie nun lokal auf ihrer festplatte. mit diesen links kann kein anderer etwas anfangen. ich
                  hab das mal für sie versucht zu reparieren so das andere interessierte die auch nicht so geübt sind im umgang mit dem pc diese dokumente ohne computerkenntnisse leicht öffnen können.
                  ich denke sie meinen die folgenden texte.

                  „das ende des geldes“

                  http://www.franzhoermann.com/uploads/2/0/1/9/20192907/20110810-das_ende_des_geldes.pdf

                  „Das Tagebuch von Admiral Richard E. Byrd“

                  https://www.cash.ch/sites/default/files/public/forum/attachments/2014/12/hohleerde_byrdtagebuch.pdf

                  „innere-welt-olaf-jansen.pdf“

                  http://torindiegalaxien.de/erde08/innere-welt-olaf-jansen.pdf

                  hoffe ich konnte helfen
                  mfg Heimatloser

                  1. @ Heimatloser

                    Ich habe mir die Olaf-Jansen-Botschaft über die innere Erde zu Gemüte geführt. Aus zwei Gründe hege ich Zweifel. Einmal, weil sich der Autor bemüht, durch Zeugnisse von „Autoritäten“ wie Polarforschern und -Reisenden seine Schilderungen zu untermauern (obwohl sein eigener, Zeugnis ablegender Bericht die „Hauptsache“ sein müsste).
                    Zum anderen, weil simple Fehler darin auftauchen. Wenn er berichtet, an der Ostküste entlang zu segeln und im Westen offenes Meer und Eisberge zu sehen, dann ist das falsch, weil dort die Küstenlinie und dahinter liegende Anhöhen zu sehen wären.

                    Das sind aus meiner Sicht zwei Indikatoren, dass es sich um eine phantastische Erzählung handelt, wie sie zur Jahrhundertwende damals üblich waren. Von daher stammen auch die litararischen Vorlagen von „Plutonien“ und dem Film „Reise in Urzeit“.

                    Dennoch geht mir immer noch Russophilus‘ Hinweis über die Torus-Gestalt der Erde im Kopf herum. Vermutlich war die Erde tatsächlich über längere Zeit solch ein Torus mit zwei Öffnungen an den Pol-Gebieten. Jetzt aber nicht mehr.

                    Ich schweife mal kurz ab: Seit 1945 stand der deutsche Physiker Max Steenbeck in sowjetischen Diensten (genau so wie Manfred von Ardenne), für die technische Forschung zur Atombomben.-Entwicklung.
                    Max Steenbeck entwickelte mit Hilfe eines kreiselnden Rohres ein Wirbelverfahren zur Isotopentrennung von gasförmigen Uran (U238 und U235), was dann auch funktionierte (Wirbel-Rohr).
                    Viktor Schauberger verfolgte ähnliche Ansätze aus der Naturbeobachtung für andere Zwecke.
                    Heute produziert in Ungarn ein deutschsprachiger Techniker in Anlehnung an diese Beiden eine wirbeltechnische Wasserreinigungsanlage, die „göttliche Qualität“ verspricht (Wirbel mit gegenläufiger Strömungsrichtung).

                    So ähnlich kann man sich das hohle Erdinnere vorstellen. Um die Rotationsachse existiert ein gewaltiger atmosphärischer Wirbel, der Verunreinigungen von der Innenfläche turbuliert und aus dem zentrumsnahen Bereich nach außen zu den Polgebieten transportiert. Mit samt den Niederschlägen werden die Verunreinigungen dort abgelagert, bilden kumulierte Massen und wandern im Laufe der Zeit durch die rotationsbedingte Fliehkraft der Erde in Richtung Äquator.
                    Da die Erde ein vibrierendes, schwingendes System ist, bleiben Verunreinigungen außen nicht ohne Folgen für Innen. Der Erd-Mantel reagiert dann im Inneren mit verstärkten „Emmissionen“, die die zentrale Wirbelfracht vergrößern und die polnahen Ablagerungen verstärken, bis sich die Öffnungen sogar schließen usw. …

                    1. Hallo HPB
                      es ist zwar interessant was sie da schreiben aber ich bin der falsche adressat . mein beitrag sollte einfach eine kleine hilfe für Gino Morelli sein der offensichtlich mühe hat im umgang mit links (verweise auf webseiten)

        2. Genau!
          Es haben einige aufschlußreiche Evangelien gar keinen Eingang in die Bibel gefunden, in denen es beispielsweise um Reinkarnation geht.

          Die in den Schriftrollen am toten Meer gefundenen Nag Hammadi- Texte gnostischen/ urchristlichen Ursprunges jedenfalls benennen die dunkle Macht ziemlich deutlich, worauf die Gnostiker(= Wissende) ja auch ausgerottet wurden. Der Mythiker John Lamb Lash hat in vielen Jahren akkribischer Arbeit diese Texte analysiert und seine Ergenbisse im kostenlos downloadbaren Buch „Not in his Image“ dargelegt. Darin kann findet man auch den Schöpfungsmythos des Logos von Gaia – Sophia- wieder, wie ihn die Gnostiker von ihr selbst, dem Bewußtsein der Erdenmutter, erhielten. In zahlreichen Interviews, die auf Youtube zu bekommen sind, kann man sich von diesem resonierenden Mythos bewegen lassen, eine Menge über die Zeit der Gnostiker und die dunkle Macht- die Macht hinter dem „erwählten Volk“!- erfahren und sich von Lashs Brillianz selbst überzeugen.

          Wer die Bibel soweit kennt, daß er Altes von Neuem Testament unterscheiden kann, dem fällt leicht auf, daß der alttestamentarische „Gott“ ein blutrünstiger, geltungsbedürftiger, teuflischer war, ein dämon , aber sicher NICHT das alles umfassende, seine Schöpfung liebende Bewußtsein, daß man mit Gott assoziiert, wenn man das Neue Testament liest.
          Dieser Dämon wird Yehova genannt oder Yaldabaoth, der Anführer der sogenannten „Archonten“ (Herrscher), die ich mich weiger so zu nennen, obwohl sie es über den unbewußten Menschen sind. Er erwählte die Juden und gab ihnen ihren zutiefst rassistischen Glauben, um Zwietracht unter den Menschen zu sähen, denn er und seine Myriaden von Knechten können nicht erschaffen, nur kopieren, simulieren, manipulieren, virtuelle Realitäten schaffen, Glaubensgebäude, um zu lenken, um vom Leiden der lebenden Wesen der göttlichen Kreation als die anorganischen, neidischen Wesen, die sie sind, die Energie zu beziehen, die sie nährt und anzieht:
          Schmerz, Trauer, Verwirrung, Wut etc.

          Sie sind die saturnische Kraft, die uns prüft und an der wir wachsen, über uns hinauswachsen können, denn sie sind die Wächter zum höheren Bewußtsein.

          Soweit ein Auszug aus John Lamb Lashs Arbeit, die sich im Übrigen auch an anderen Stellen der Literatur im Ergebnis wiederfinden.
          Carlos Castaneda hat- egal ob man seine Werke nun für Fiktion oder echt hält, sie WIRKEN!- zum Verständnis beigetragen. Don Juan nennt sie „Flieger“, eine prüfende unpersönliche Macht aus den tiefen des Universums, die uns ihren angstvollen Verstand implantierten, um uns über die Gedankenprozesse zu kontrollieren, zu begrenzen und zu verwirren.

          Lash schreibt auch, der Äon Sophia wäre bei seinem Fall aus dem galaktischen Zentrum- der Pleroma- in die Materie, wobei ihr Bewußtsein zum Teil als ihr physischer Anteil „Gaia“ kondensierte in tiefen Schlaf gefallen, und ihr Traum, ihre Schöpfung wäre so auf Abwege geraten.
          Die heutige Zeit assoziiert er mit Gaias Erwachen.

          1. Ich frage mich seit einiger Zeit immer häufiger, ob ich Dies und Das nicht abschaffen sollte, weil es ziemlich verkommen ist. Einige z.B. sagen einen höflichen Satz, missbrauchen meinen Artikel aber lediglich als Anlass oder Einleitung für eigene Texte, Übersetzungen, youtube links, etc. Andere reden gleich und sowieso über ganz andere Themen. Ein miteinander Reden findet überhaupt nicht statt oder höchstens wie in einer Kneipe in verschiedenen Einzel- oder Grüppchendiskussionen.

            Njet. Dazu betreibe ich nicht teils aufwendige Recherchen, studiere Quellen, denke nach, prüfe immer wieder Details, verfeinere usw. Dazu könnte ich auch einfach zwei mal wöchentlich einen Pseudoartikel, vielleicht fortlaufend nummeriert, einstellen und nur „So, bitteschön, frischer Platz“ schreiben und mich aufs Moderieren beschränken.

            1. @ Russophilus
              Finde ich auch , was mich stört, diese ellenlangen Texte sind doch größtenteils von irgend woher abgekupfert, teilweise zum Einschlafen, teilweise esoterischer Mist. Da müßten doch ein paar Sätze dazu reichen und nicht ellenlange Märchen. Was interessiert mich, ob einer einen Kristallschädel für ein magisches Instrument hält oder ob eine Predigerin Jesus Christus für Sohn Gottes hält, ect.
              Hey Leute kommt mal runter von euren Kanzeln, die Welt dreht sich nicht nur um euch.

            2. Sehr geehrter Russophilus,
              ich verstehe Ihre Enttäuschung, da offenbar einige Dörfler die Worte „dies-und-das“ im Titel Ihres herausragenden Artikels als Freibrief nehmen, lediglich ihre eigenen Texte und entdeckten Netzverweise zum Besten zu geben, ohne auf die von Ihnen zusammengetragenen Informationen und Einschätzungen einzugehen. Ich bitte Sie, dennoch so weiterzumachen, wie bisher. Ich habe Ihren Artikel z.B. heute nochmals gelesen, weil ich ihn so bedeutsam und inhaltsschwer finde, dass ich ihn mehrmals lesen muss.
              Sie schreiben:
              „Geld. Sehr, sehr, sehr wichtig für diese Leute. Als solches kein Problem, aber was ist mit all den Firmen usw? Die kann man nicht in einen Koffer packen und mitnehmen. Zum „Glück“ ist für die großen Unternehmen nur etwas Papier nötig, Aktien z.B. und Handlungsvollmachten.“
              Dazu wiederhole ich meine Einstellung: Es muss ein Zurücksetzen in der Form geschehen, dass die unermesslichen Reichtümer, die die „dunklen“ durch Lug, Betrug, Hinterlist und Pervertierung eines gesunden Rechts erbeutet haben, an die betrogenen Völker zurückgegeben werden. Gleiches gilt natürlich auch für die Produktionsstätten, wobei multinationale Konzerne in nationale Firmen zurück überführt werden müssen. Wie wollen die „dunklen“ das verhindern? Sie könnten es nur mit militärischer Macht, die mit den usppa verloren geht, aber in is-rael noch teilweise vorhanden ist. Vor allem deshalb verfügt dieser Verbrecherstaat (vermutlich) über mehr als 300 atom-Sprengköpfe. Übrigens sehe ich in dem satanjahu ebenfalls eine heuchlerische und verlogene Marionette der „dunklen“, was schon damit belegt ist, dass jener gestern in Bezug auf den Iran abgesondert hat:
              „Israel wird Regimen, die unsere Zerstörung wollen, nicht erlauben, Atomwaffen zu erhalten. Deshalb haben wir uns dem iranischen Abkommen so hart entgegengestellt, da es dem Iran eindeutig den Weg zu einem Nukleararsenal öffnet“ (siehe Sputnik: https://de.sputniknews.com/politik/20180423320450507-iran-atomdeal-israel-netanjahu/ )
              Tatsächlich wollen die „dunklen“ den Iran (wie auch den Irak und Syrien) zerstören und aufteilen sowie zum Teil für ein groß-is-rael annektieren. Ich denke, dass Herr Trump und Herr Putin ein gemeinsames Interesse haben, dass is-rael seine Großmachtsträume nicht erreicht. Die verbalen Attacken Trumps gegen den Iran halte ich für eins seiner Ablenkungsmanöver.

            3. @Russophilus
              Ich stelle mir die Frage,ob dies nicht gesteuert wird, um genau diese Ihre Reaktion, dies und das „sterben“ zu lassen ,zu erreichen….
              Ich mochte Sie bitten dies nicht zu tun, da ich,und ich glaube auch viele Andere davon profitieren!

              1. Nein, das glaube ich nicht und das wäre nicht mal so schlimm. Ich denke, dass das einfach die Gesellschaft widerspiegelt und zum Teil auch einen Fehler meinerseits. Meine Vermutung, ein bisschen „Geländer“ bzw. Vorgabe (durch einen Artikel) plus reichlich Freiraum, würde positiv und konstruktiv genutzt und zu einem fruchtbaren Dorf führen, hat sich anscheinend leider als Irrtum heraus gestellt. Es ist festzustellen, dass viele, mAn zu viele, das Ganze hier einfach wie eine Kneipe nutzen, in der man über alles und nichts plaudern und Dank dem nützlichen Idioten Russophilus nebenher auch noch öfter Interessantes erfahren oder Anregungen bekommen kann. Der eine oder andere scheint sich auch zu denken, dass es doch Aufwand ist, ein blog zu betreiben und eine Leserschaft aufzubauen und dass es doch bequemer ist, einfach dieses hier für sich zu verwenden (wozu ich anmerken möchte, dass ich prinzipiell nicht mal was dagegen habe, aber doch bitte im Rahmen des Miteinander, des Dorfes, will heissen, hier mitzumachen und unter anderem auch mal eigene Artikel oder Übersetzungen einzustellen).

                Nur am Rande: Ich bin weder publicity- noch aufmerksamkeitsgeil. Mein Grund, meine Gedanken hier zu veröffentlichen, ist der Umstand, dass es viele zu interessieren scheint (wobei allerdings nur sehr, sehr wenige auch mal kommentieren. Gelesen allerdings wird von Tausenden, teilweise auch von Zehntausenden). Was ich allerdings nicht einsehe ist, dass nicht wenige mich und meine Arbeit einfach missbrauchen, ausnutzen oder achtlos behandeln, sich rüpelhaft verhalten und meine Großzügigkeit, insb. auch als Moderator nicht nur voll ausnutzen, sondern teilweise auch deutlich zu überdehnen.

                Mein Anlass, das mal offen auszusprechen ist a) mein Streben nach Fairness (einfach überraschend „Mir reichts. Finito, angenehmes Leben noch, aber ohne mich“ zu verkünden liegt mir nicht) und b) eine gewisse Nachdenklichkeit, weil ich in den letzten Wochen bereits mehrfach Artikel geschrieben aber nicht veröffentlicht und mir gedacht habe „wozu? Über Esokram reden, irgendwelche link oder Videos reinsetzen und sich gegenseitig angreifen geht auch ohne Artikel von mir“.

                1. Russophilus
                  Ihr Blog, Ihre Hausregeln!
                  Definieren Sie bitte genau, was Sie erwarten. Vielleicht in einem Link oben neben Spendenaktion (z. B.) „Nettiquette“, wo Sie Ihren Wunsch-Rahmen kurz definieren? Einige Blogs machen das mittlerweile relativ restriktiv in Bezug auf Inhalte, Umfang, Rechtschreibung … und Sie verfolgen ja auch in gewisser Hinsicht einen „Bildungsauftrag“ …

                  Ich persönlich kann „fachlich“ leider nur bei bestimmten Themen kommentieren. Für mich ist das Dorf hier eine Art „mentale Schule für gerades Denken“. Das nicht nur durch Ihr Wissen und Ihre Pädagogik, insbesondere auch durch einige Dorfbewohner vielfältig bereichert wird. Ich würde mir wünschen, das gerade dieser Punkt eben nicht als „Dorfkneipe“ angesehen würde bzw. wird. Natürlich einmal abgesehen von gewissen trollattacken hier….

                    1. Schon gesehen. Sehr schön umgesetzt. An den Sprach-Glossar hatte ich auch noch gedacht. 😀

                      Vielleicht macht es in diesem zusammenhang auch Sinn, unter jedem neuen Artikel in Bezug auf die Kommentarfunktion, einen kleinen Abbinder mit Verweis auf die Hausordung anzufügen. Insbesondere für die Neuen… 😉

                  1. Ich kann den Vorschlag von WuMing nur unterstützen. Ich habe mich auch schon des öftern still geärgert, wenn jemand mal sich wieder nicht zu benehmen weiss, oder der deutschen Rechtschreibung – und dazu gehört ganz explizit die Gross-und Kleinschreibung – Hohn gespottet wird.

                2. @Russophilus:
                  Wenn ich an meine Haustür gerufen werde, weil die Glocke läutet, steh ich vor einem Menschen und weiß oft nicht, was auf mich zukommt.

                  In dieser Situation muss man, sozusagen fast genötigt, sich mit der Person befassen, mit ihr sprechen und lässt sie in der Regel ins Haus.

                  Sie Russophilus sehen (lesend) wer mit welchem Anliegen, Botschaft usw. vor der Tür des Dorfes steht und Einlass begehrt.
                  Das ist auch der Grund, warum ich nur eine moderierte Freischaltung befürworte.

                  Mein persönlicher Vorschlag zu dem von Ihnen hier beschriebenen gewiss drängenden Problem:
                  Öffnen Sie nicht die Tür zum Dorf, wenn SIE durch den Einlass missbräuchlich genötigt werden, in der Folge Erklärungen, Richtigstellungen udgl. machen zu müssen.
                  Ersparen Sie sich auch in solchen Fällen, ähnlich wie ein persönlicher Therapeut auf die Wünsche und Vorwürfe der Adressaten einzugehen.

                  Kurz: Administrieren Sie die Eingänge hier wie Ihren persönlichen Briefkasten: Werbung und offensichtlich nicht Passendes, wird umgehend entsorgt.

                  Zum Ausgleich für diese Arbeit werden Sie und alle übrigen Dorfbewohner mit mehr und besseren Kommentarbeiträgen entlohnt werden.

                  Und bitte, lassen Sie eventuelle „Diktatur-Vorwürfe“ auch gleich mit entsorgen.

                  Ihre Arbeit und nachweisbaren Leistungen sollen und dürfen nicht geschmälert werden!
                  Sowohl Missbrauch als auch notorische Naivität oder deren „Schwester“, die schmerzhafte Unwissenheit, führen ab einer bestimmten Menge zu destruktivem Ergebnis.

                  Belasten Sie Ihr Tun von diesen Erscheinungen möglichst gering. Sie sind Moderator, Informant, Spezialist aber sicher nicht irgendjemandes erzieherischer Therapeut.

            4. Werter Russophilus,
              die Kristallschädel sind weiter unten. Kann ich auch ganz schwer einordnen.
              Da Sie meinen Text zum Anlaß nahmen, sich Ihres Frustes zu erleichtern, möchte jedoch Ich Ihnen antworten.
              In meiner Welt stehen die Zios- und zuvorderst Rothschild- an der Spitze der weltlichen Pyramide( lassen mich gern belehren!), sind sie die steuernde Macht hinter US, GB und Vatikan, UNO, Weltpolitik.
              Da liegt doch nahe zu fragen, was deren Religion und deren Ursprung damit zu tun hat und damit, daß die „El- iten“ sich so gern mit rituellem Foltern und Morden beschäftigen, um sich Wesen, die sie für real halten anzudingen und ihre Pläne zu befördern. Das ist für mich- vielleicht nicht in erster Instanz- die Macht dahinter, auch wenn man SIe nicht sehen kann, sondern „nur“ die Früchte der Taten ihrer Vasallen. Für jene sind die okkulten Praktiken, die sie vollführen KEIN Aberglaube, sondern wirksam. Man darf das ernst nehmen und mal für sich als Hypothese im Raum stehen lassen, ob das deren „Aberglaube“ oder eben deren ERFAHRUNG ist, daß es da ein/ mehrere Wesen gibt, denen man opfert, um zu bekommen und daß es weiterhin Praktiken gibt, die auf ungewöhnliche Weise ungewöhnliche und erwünschte Resultate zeitigen.
              Unsere Wahrnehmung von allem was ist, ist doch noch zumeist sehr begrenzt bis jetzt. Halten wir uns den Horizont für Welten jenseits unserer unmittelbaren Wahrnehmung offen oder beschränken wir uns irrigerweise auf das Materielle
              ( zu 99,99% leere!) und sichtbare, was einen winzigen Bruchteil der gesamten Existenz ausmacht?
              Fakt ist mal, daß Mythos, Geschichte und Wahrheit näher beieinanderliegen als viele vermuten, wenn auch nicht unbedingt wortwörtlich interpretiert.

              Sie haben den Karren ins Rollen gebracht, absichtlich ohne ihm eine bestimmte Richtung zu geben, indem Sie Ihre Schlußfolgerungen am Ende aus mir schleierhaften Gründen ausließen.
              Wundern Sie sich nun, daß er nicht die Richtung nimmt, die Sie gerne gesehen hätten?

              mfg

              1. Ich habe mich nicht „meines Frustes erleichtert“, sondern etwas, das ich als zunehmend ärgerliches Problem sehe angesprochen. Auch waren Sie nicht der wesentliche Anlass.

                Da Sie es aber so verstanden haben, frage ich Sie, wieso Sie die Unverschämtheit besitzen, als Antwort gleich noch nachzulegen und zum Schluss noch eine provozierende Frage anzuhängen. Und das als ziemlich Neuer hier.

                Sie sind hiermit verwarnt.

                1. Bitte entschuldigen Sie, falls ich da einen Nerv getroffen haben sollte, ich hatte nicht beabsichtigt „nachzulegen“, sondern vorher geschriebenes verständlicher in einen Kontext zu stellen.

                  Meine Frage am Schluß war weder dazu gedacht, ihren Zorn zu erregen, noch Sie zu beleidigen, sondern dazu, Ihre verschwiegenen Schlußfolgerungen aus Ihnen herauszukitzeln.
                  Ich finde es bedauerlich, daß Sie das als Angriff gewertet haben.

      2. Das deckt sich auch mit meiner Einstellung. Vielen Dank für den Artikel und Respekt!!

        Als Jesus Christus die Münzwechsler aus dem Tempel mit Gewalt vertrieben hat, hat er sein endgültiges Todesurteil unterschrieben. Es ist sehr schwierig sich mit dieser Dunklen Macht anzulegen.

        Ich meine, wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut. Es geht letzendlich um die Seelen der Geschöpfe Gottes, also uns Menschen.

        Meine Meinung zur Evolutionstheorie (weil das oben erwähnt wurde): Wenn die „Wissenschaftler“, die New York Times und die Tagesschau glaubhaft „nachweisen“ dass der Mensch vom Schwein abstammt, dann glauben das die Leute in Doofland. Sie werden die Theorie verteidigen und schwören, es sei wahr und die einzige Wahrheit!

        Bitte schreiben Sie uns mehr über die Hintergründe, diese Dunkle Macht. Vielen Dank!!!!

        1. Da Sie’s ansprechen: Vielleicht sollte uns das Bild der aus dem Tempel rausgeschmissenen Gierhälse ja etwas bestimmtes vermitteln. Immerhin waren die Gierhälse schon immer sehr, sehr nahe an der dunklen Macht und eng verbunden.

        2. Ich kann mich dem nur anschließen. Sie tragen viel dazu bei, v. a. mit Ihren Artikeln über die Dunkelmächte, dass die Dinge vielerorts wieder gerade gerückt werden können. Lassen Sie sich nicht von einigen wenigen hier entmutigen. Ich bin mir sicher, dass es hier eine grössere Anzahl von oft stummen Mitlesern gibt, die selten oder nie Kommentare verfassen, aber diese Informationen dennoch sehr schätzen.
          Aber überschätzen Sie auch nicht Ihre Energie.

  14. Sehr interessantes Thema.

    Ich habe bei meinen Übersetzung bez. „drevnik“ irgendwie beim Schwanz angefangen/anfangen müssen. Aus einem einfachen Grund: Da ich nicht gleich nach der ersten Übersetzung „zum Teufel geschickt werden wollte“, musste ein eher „handfesteres“ (historisch nachvollziehbares) Thema her, um schlichtweg Interesse an Themen zu wecken, die „normalerweise“ vielen Lesern wohl eher weltfremd und abstrus erscheinen.

    Mit obiger Vorgabe, kann ich nun bei „drevnik – Nr. 1“ quasi „fortfahren“. Da wird (im letzten Teil des Vortrages) ein interessantes Thema behandelt: „Gefundene Körper, im Zustand der Hibernation (Winterschlaf/Ruhezustand); sog. „eingeschlafene Magier“.

    Solche Körper sollen auf der ganze Welt verstreut sein. Da wir im „Jahrtausend der Finsternis“ leben, hat man sie in der Regel bei Auffindung entweder vernichtet oder versklavt (bei solchen Funden schaltet sich für gewöhnlich der Staat ein, somit die Geheimdienste etc. … da man vielerorts in der Regel im Zustand der „Versklavung durch die dunklem Mächte“ lebt, nur logisch, dass die natürlich alles daran setzten, um Beweise verscheiden zu lassen, die ihre Lügengeschichten aufdecken würden …). Beizufügen wäre noch, dass nicht alle Körper automatisch zu positiven Wesen/Seelen gehören müssen.

    Beispiel: Annunaki – ein weißer Mann, auf den man 2008 beim Fundamentgraben an der Grenze Iran/Irak (auf iran. Seite) gestoßen ist (s. Internet/y-tube; haufenweise Beiträge dazu vorhanden, da kann jedermann, der Handfestes braucht, um den Gedanken nicht sofort zu verwerfen, sich austoben).

    Man fand einige Gegenstände und Särge mit Inschriften. Da man sie nicht lesen konnte, wurden russ. Wissenschaftler zu Hilfe geholt. Aus der Inschrift lasen diese den Namen „Jaromir“ (Jaro – Mir). Da das russ. Team einige „Experten“ dabei hatte, die mit dem „Mann im Ruhezustand“ kommunizieren konnten, erfuhr man, dass er „Rodomir“ heißt. Die kolportierten „12.000 Jahre“ haben mit der Realität nichts zu tun. Er soll vor rd. 1.000 Jahren in den Zustand versetzt worden sein.

    Einwurf: Die heutige Wissenschaft ist in der Lage, Menschen in den Zustand der Hibernation zu versetzen. Das Problem? Sie wieder „zurückzubringen“. Es gibt nur sehr wenige Menschen auf dieser (Betonung auf: dieser … aber das ist eine andere Geschichte …) Erde, die das können.

    Die Russen haben dabei unglaubliche/unvorstellbare Informationen erhalten. Einer der drei Vortragenden der „drevnik-Reihe“ hat diesbez. mit Chudinov (einem der „Wissenschaftler“, die vor Ort waren) gesprochen. Der hat zwar nichts Konkret sagen wollen, man konnte jedoch an seiner Gestik feststellen, dass es sich vermutlich um sehr ernste/heikle Informationen handelt, die der heutigen (degenerierten) Öffentlichkeit (noch?) nicht zugemutet werden können.

    Der Fund war im Frühjahr 2008. Ein Jahr später konnte – lt. russ. Experten – Rodomir wieder gehen und sprechen. Die letzte bekannte Information diesbez. ist, dass Rodomir (auf eigenen Wunsch!) in einer Art „Militär-Opperation“ (Anmk: im Sinne von: unter großem Aufwand) in ein arabisches Land gebracht worden ist, wo er sich heute noch aufhalten soll.

    Anderes Beispiel: Itigilov (ebenfalls: s. Internet). Seine Zellen zeig(t)en Zeichen von Leben und seine Wächter können angeblich mit ihm kommunizieren.

    3. Beispiel (ohne Bild und Ton; sprich: vermutlich weniger Informationen im Internet … habe diesbez. nicht recherchiert): Sowjetunion im Jahre 1969; Routinearbeiten in einem Kohlebergwerk. Man stößt auf einen künstlichen (von Menschenhand geschaffenen) Steinsarg; Länge: zwei Meter), der mit einer Schutzschicht versiegelt war. Die Anwesenden haben den Sarg geöffnet; in der Hoffnung, darin Wertgegenstände und/oder Gold etc. zu finden.

    Im Sarg befand sich eine durchsichtige Flüssigkeit (blau und lila). Darin befand sich der Körper einer weißen Frau (wie sich später herausstellte, rd. 30 Jahre alt). Sie war ausgesprochen schön und rd. 1,80 groß. Die Gesichtszüge: europäisch/slawisch; nahezu identisch mit jener, die die Bevölkerung des Fundortes heute noch aufzeigt. Sie trug ein durchsichtiges, mit Blumen in leuchtenden Farben verziertes Kleid (ähnlich der heutigen russ./serb. Trachten).

    Da wir uns in der Sowjetunion befinden, trat – selbstverständlich … wie könnte es auch anders sein – eine Organisation auf den Plan: der KGB. Er schickte sofort eine Spezialeinheit in das Gebiet und erklärte es zum Sperrgebiet (später kamen viele Augenzeugen – in erster Linie: unmittelbare „Tatzeugen“ – auf „unerklärliche“ Art und Weise ums Leben … da war wohl bei einigen „die Zunge schneller als der Verstand“). Der Sarg wurde in weiterer Folge an einen unbekannten Ort gebracht (da der Sarg sehr schwer war, wollte man ursprünglich die Flüssigkeit entfernen … als man sah, dass sich der Körper, nachdem er mit der Luft in Berührung kam, sofort schwarz färbte, hat man die Flüssigkeit schnell wieder zurückgeschüttet …).

    Was man – ungefähr in den letzten 10 Jahren – von diesem Vorfall in Erfahrung bringen konnte (KGB-Archive wurden teilw. geöffnet und die damaligen Mitarbeiter sind längst in Pension … außerdem gibt es keine Sowjetunion, der gegenüber sie zu „Stillschweigen“ verpflichtet wären …): 1. Alter der Frau: rd. 40.000 Jahre. 2. die Genetik der Frau (DNA-Analysen), soll mit jeder, der heute in der Gegend lebenden Menschen, identisch(!) sein; eine Vorfahrin ein- und derselben Zivilisation.

    Einwurf: Schreibt man das Wort „mim“ auf kyrillisch, so wird es von den Lateinern als „mum“ (die Mumie) gelesen. „Mim“ ist verbunden bzw. steht für „die Heiligen aus den Veden“ bzw. „dem Kult der Hibernation“. Wenn also ein Körper nicht verwesen konnten, wurde er mit „mim“ bezeichnet.

    Nebenbei bemerkt, wurden jene, die das höchste Niveau bei der Kommunikation mit der „dünnen (nicht sichtbaren) Welt“ in den Veden als „haraon“ (was soviel bedeuten soll wie: der Gesandte von Jara) bezeichnet, was später (von den dunklen Mächten) „überarbeitet“ wurde und man landete beim: Pharao.

    Worauf läuft es evtl. hinaus? Sofern es solche Särge geben sollte, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch (über Jahrhunderte/-tausende ziemlich unberührte Gebiete … in für mitteleurop. Verhältnisse unvorstellbaren Dimensionen … Land, „so weit das Auge reicht“), dass die Russen nicht nur „den einen Sarg“ gefunden haben.

    Außerdem wäre die Verbindung KGB – Putin – neue militär. Technologien (offenbar: ohne „besonderen Aufwand und Mühen“; sprich: relativ gesehen … innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt) vielleicht in einem ganz anderen Licht zu sehen …

    Wer weiß?

    1. Sloga,

      sehr schön, was Sie da immer für „Schätzchen“ ausgraben.

      „Radomir“ – so sagt man – soll der eigentliche Name von „Jesus Christus“ gewesen sein. Dessen Herkunft Europa gewesen sein soll … sehr spannendes Thema. Ich verklinke hierzu mal ein Video von Iveta Blömer (die anderen Videos von Ihr sind auch sehr empfehlenswert):

      Magdalene – Magierin des Tals …
      https://www.youtube.com/watch?v=rhsROKjPVVw

    2. @ sloga

      Sehr interessant, danke.
      Zum Glück hatte das russische Team außer Wissenschaftlern bei dem Kontakt mit Rodomir auch ein paar „Experten“ dabei.
      Im Grunde sind solche „Körper“ eigentlich Bibliotheken oder auch Informationskanäle in andere geistige Sphären. Ein offener forschender Geist vermag darin zu lesen, noch dazu – wenn die Bibliothek zum Leben erwacht.. Aber die irdische Wissenschaft noch lange nicht.

      Da fällt mir eben der Name Thomas Ritter aus Dresden ein („Ritter-Reisen“ zu den Palmblatt-Bibliotheken). T. Ritter war durch seltsame Umstände in den Besitz eines (mexikanischen) Kristall-Schädels gelangt. Meiner Auffassung nach ist es jener Schädel, der einst im Besitz Heinrich Himmlers war und bei dessen Ermordung in britischer Haft 1945 „verloren ging“.
      Der Schädel faszinierte mich, und ich bat T. Ritter um eine Gelegenheit, um mit dem Schädel zu kommunizieren. Ich hätte ihm im Nachgang alle meine Erkenntnisse und sinnvolle Verwendungen des Schädels als Dank überlassen. Aber seine Seminare und „Kohle“ waren ihm wichtig genug, um mir das zu versagen.

      Kurz und gut: Ich hielt den Kristallschädel für ein magisches Instrument, in dem sich jeder Kontaktierende spiegeln kann. Man bekäme alle Störfelder des mentalen, des emotionalen und des ätherischen Körpers seitenverkehrt gespiegelt. Durch die davon verursachte Überlagerung / Rückkopplung mit dem eigenen Informationsfeld treten die Störungen incl. deren Ursachen ins Bewusstsein usw. ….

      Zu guter Letzt brachte Ritter den Schädel 2012 nach Mexiko zurück, um gemeinsam mit den 12 anderen Schädeln in einem Ritual ein geistiges Portal zu öffnen. Er (Ritter) selbst blieb von dem Ritual ausgeschlossen.
      Ich hingegen hatte den Eindruck, „sie wissen nicht, was sie tun“.
      Ein Ritual nützt gar nichts. Nur ein lebendiger, wissender Geist kann die Tore öffnen.

      1. @ HPB

        Das könnten „lebende Bibliotheken“ sein. Worauf wollte ich u. a. hinaus? Sollten die Russen solche lebenden Bibliotheken geöffnet haben (in welcher Form auch immer), dann muss dies unweigerlich ein „Augenöffner“ gewesen sein. In weiterer Folge könnte eine Perzeption entstanden sein, die für uns aus heutiger Sicht (mit alle den medialen Desinformationen – absichtlichen und „unabsichtlichen“, da auf Desinformation basierend – in jedem Bereich) schlichtweg unzugänglich ist, da unser Ausgangspunkt schlicht und ergreifend „unzulänglich“ ist.

        Ich kann in der 1. Klasse nur Bücher lesen (und verstehen!), die für die 1. Klasse gedacht sind. Wenn ich vom Lehrer (Gesellschaft, Medien, staatl. Propaganda uvm.) mit voller Absicht auf dem Niveau der 1. Klasse gehalten werde, kann ich kaum mitreden, ob Schüler xy aus der 5. Klasse mMn eine gute oder schlechte Arbeit geschrieben hat.

        Ähnlich verhält es sich mit den dunklen Mächten. Man möchte gerne wissen, wer eigentlich hinter dieser und jener Organisation oder Familie steckt. Dann schiebt man die einzelnen (bösen) Einheiten hin und her; das Motto dahinter: wer ist schlimmer, als der andere bzw. wer könnte „der Boss“ sein (was vermutlich reine Zeit- und Energieverschwendung ist).

        Bei der Suche nach den Drahtziehern innerhalb der dunklen Mächte werden wir – früher oder später – an eine Grenze stoßen. Die Grenze, der mit unseren Sinnen erfassbaren dunklen Mächte und jener, die wir eben nicht erfassen können (nicht in unserem degenerierten Zustand).

        Soweit ich es verstanden habe, ist es eine Symbiose. Die einen erhalten Geld, Macht, Sex, Perversion (können ihre niedrigsten Instinkte „wunderbar“ ausleben) während die anderen Nahrung (in Form von Energie) von den Versklavten (Energie aus Angst, Schrecken, Tod, Depression und was noch alles dazugehört) erhalten, die von ersteren systematisch durch div. „Inszenierungen“ sozusagen „aus den Sklaven herausgepresst wird“, wobei es bei den Perversionen keine Grenzen nach oben gibt (je kranker, umso mehr Energie „schenken“ die Sklaven den „nicht-sichtbaren-dunklen-Mächten).

        Im weitesten Sinn, könnte man die Vasallen auf Erden, die furchtbare und unverzeihliche Gräueltaten „am Fließband“ abliefern, als Opfer sehen. Welche Schuld hat das Kind in der 1. Klasse, dass es zum 10. Mal in der 1. Klasse sitzt? Die Frage wäre ebenfalls im weitesten Sinn zu sehen …

        1. Sloga

          „Energie aus Angst, Schrecken, Tod, Depression und was noch alles dazugehört“

          Da hätte ich noch etwas, was gut zu dem passt.

          Ein Mann hat einen Zufallsgenerator konstruiert.
          Man machte Experimente ob ein Mensch gedanklich den Zufall beeinflussen kann.
          Der Zufall wurde beeinflusst, minimal aber messbar.
          Man begann dann auf der Erde an verschiedenen Standorten solche Zufallsgeneratoren aufzustellen und versuchte zu Messen ob Ereignisse auf der Erde diese dort beeinflussen.
          Dann kam der 9/11 und die Zufallsgeneratoren sollen „verrückt“ gespielt haben durch den emotionalen Schock der durch die Menschheit lief.

          Das war bestimmt ein Festfressen für die Dunklen.

          Der 9/11 soll ja auch die Einläutung des neuen Zeitalters gewesen sein aus dem Haus der Fische in das Haus des Wassermanns.
          Übrigens wird in der Bibel der Wasserträger (Wassermann) auch erwähnt. Ich bin ja nicht Bibelfest, sollte es nicht stimmen, verzeiht mir.

          Die Jünger Jesus fragen Jesus wie können wir dich erkennen, wenn du wiederkehrst?
          Jesus meinte: Folgt dem Wasserträger ins Haus!

          Daraus könnte man lesen, dass Jesus wiederkehrt, wenn das Zeitalter des Wassermanns anbricht.

          Die Dunklen haben man eben zu dem Beginn des neuen Zeitalters mit einem grossen Ritual (9/11) das Zeitalter vorsorglich schon mal pervertiert.
          Im Pervertieren sind sie ja exzellente Meister.

          1. @Sloga, dass es etliche Funde von seit Ewigkeiten „schlafenden“ Menschen gab, wusste ich. Neu war mir, dass man sie auch in Russland fand, aufweckte und mit ihnen kommunizierte.

            Aber genau dort, wo es spannend wird, endet die Geschichte auch schon wieder, nämlich bei der Frage, was diese Menschen zu erzählen hatten. So etwas ärgert mich maßlos und erinnert mich an meine Kindheit, wo es auch immer jemanden gab, der angeblich ein ganz großes Geheimnis kannte und es, äätsch, den anderen nicht verraten wollte.

            1. @ Uwe

              Nö.

              Mal abgesehen davon, dass – wie wir alle wissen – Wissen Macht bedeutet, die keiner (präzise: die überwiegende Mehrheit) „gerne hergibt“, scheint mir Ihre Bemerkung eher kindlich (das war die erste „drevnik-Sendung“; es folgten bis dato weitere 50, die sich mit div. Informationen befassen, wobei sich die Informationen durchaus mit dem, was häufig unter „russ. Seele“ subsumiert wird, decken und eine schlüssige Einheit zum Weltbild (Weltbild/Lebensphilosophie von Russen/Serben) ergeben … schlüssige Einheit aus: 1. was vor langer Zeit gewesen sein soll und 2. div. Traditionen, Erzählungen, Bräuche uvm., die bis heute überlebten).

              Die Geheimnisse werden erzählt, nur muss man in der Regel etwas genauer hinhören und weitaus mehr zwischen den Zeilen lesen können/wollen, als in „ordinären“ Nachrichten.

              Falls Sie Informationen aus der „dunklen Ecke“ möchten: Schauen Sie sich div. Hollywood-Filme an (Hauptgenre: Science Fiction/Utopie).

              Falls Sie Informationen aus der „hellen Ecke“ wollen wird es etwas schwieriger (viele Scharlatane „unterwegs“; selbstverständlich: Dank der dunklen Mächte).

              Faustregel: Was Sie aus den div. Filmen herausfiltern können, sollte sich mit den „hellen Quellen“ decken; und umgekehrt.

              Aber wenn ich dann div. Kommentare lese, frage ich mich, ob es überhaupt Sinn macht in der Richtung weiterzuarbeiten …

              Stichwort: Friedensfahrt … wobei das Wort „Frieden“ in dem Bezug eher nicht in den Mund genommen werden sollte … Kampf um „jede verfi… Minute“, „jedes verfi… Wort“, jede verfi… Beanstandung jeder verfi…. Ordnungsstörung“ …

              Ein (gut gemeinter) Rat: Solltet Ihr vorhaben SO in Russland aufzutreten (falls das – wie ich befürchte – nicht schon der Fall war) wird die Friedensfahrt nicht viele bringen … die Leute spüren und sind sehr sensibel bez.: unnötigem(!) und daher peinlichem(!) Stress (in jeder Form). Ihr nennt das: Pünktlichkeit (bis zum Exzess); Präzision (bis zum Exzess); Ordnung (bis zum Exzess).

              Man spürt ganz einfach in der Regel, wenn jemand nur „künstlich freundlich“ ist und es in ihm brodelt bzw. er unrund läuft, wobei die Gründe für das Unrund laufen in der Regel so banal sind, dass es banaler nicht mehr geht … das Ziel wird schlicht und ergreifend aus den Augen verloren bzw. schmilzt wie Eis an der Sonne.

              1. Sloga, wie so oft kann man ein Glas halb voll oder halb leer sehen. Es wäre toll, wenn Sie es halb voll sehen könnten und uns weiterhin an Ihren zusammengefaßten Sendungen teilhaben lassen würden!

                Ich schüttle auch nur mit dem Kopf, was da bei der Friedensfahrt abläuft. Aber das fing schon bei Johanniskrauts Bericht voriges Jahr an, wo ich die “Organisation“ als unerträglich und dem eigentlichen Sinn und Zweck der Sache völlig zuwider laufend empfand. Und diese oder jene Überlegung anstellte, ob da nicht gewisse Absichten dahinter standen, statt nur Unvermögen und/oder Egotripp gewisser Herrschaften.

                Dennoch find ich, sind das zwei Paar Schuhe. Wenn auch der Einwand berechtigt ist, daß alles miteinander verbunden ist. Sie selber erwähnten das Beispiel des Erstklässlers.

                Es gibt sicher ettliche, die auch weiterhin sich sehr über diese Informationen von Ihnen freuen. Ich zumindest würde sie nicht missen wollen. Und schätze den Aufwand, den Sie dafür auf sich nehmen außerordentlich und bin Ihnen sehr dankbar dafür! Ich empfinde diese Informationen als sehr große Bereicherung, da wir leider nur wenige Möglichkeiten haben, solcher Art Informationen aus dem (weitestgefaßten) russischsprachigen Raum zu erhalten.

                Zumal die ergänzenden Kommentare auch oft sehr informativ sind.

              2. Sloga

                Entschuldigung Sloga, dass ich immer meinen „Senf“ unter Ihre Kommentare setzte.
                Ich hoffe auch, dass meine Beiträge nicht zu weit vom Themenbereich entfernt sind.
                Ich habe die „Leitschnur“ gelesen, danke Russophilus.

                Druschbafahrt:
                Ich will mir da kein Urteil erlauben.
                Als die Friedensfahrt in Moskau war, wollten wir die Menschen dort mal kurz besuchen. Irgendwie lief da zeitlich etwas nicht so wie geplant – Stau? Keine Ahnung!

                Als wir endlich ein paar Teilnehmer aufspürten, schienen sie sehr abgekämpft und müde. Die Russische Willkommenskultur gab ihnen wohl auch noch den Rest 😉
                Anscheinend hat sich da die Deutsche durchorganisierte mit der Russischen Kultur angelegt und war dem irgendwie nicht gewachsen. Ich fand es schade. Was will man schon mit abgekämpften Friedensfahrern? (Aber bitte, das war nur ein kleines Zeitfenster der Fahrt, wie es sonst war kann ich nicht beurteilen)

                Mein Tipp für die Zukunft: Organisieren ja – aber mit viel, viel Zeit, ansonsten werdet Ihr im Schnellzug an der Russischen Seele vorbeifahren.

                Sloga
                Ihre Übersetzung (drevnik) waren mir absolut neu und ich lese das durchaus interessiert. Ob ich da jetzt jedes Wort für bare Münze nehme spielt für mich gar nicht so eine grosse Rolle. Ich sehe das als Horizonterweiterung und lasse es einfach mal so für mich stehen.
                Natürlich wecken in mir Aussagen wie „eine durchsichtige Flüssigkeit (blau und lila)“ Skepsis aus. (Wie geht denn das?)
                Ich für meinen Teil würde gerne die „Fortsetzungen“ lesen.
                Also Danke Sloga.

              3. @sloga

                da ich des Serbischen nicht mächtig bin, kann ich auch nicht zwischen dessen Zeilen lesen, sondern bin auf die Infos angewiesen, die du zur Verfügung stellst.

                Doch in welchem Zusammenhang stehen die Informationen, welche die „Schlafenden“ gaben, mit Hollywood-Filmen? Gingen sie, nachdem sie in Russland wieder aufgeweckt wurden, anschließend in die USA, um dort ihre Geheimnisse preiszugeben?

                1. @ Uwe

                  Sie müssen nicht zwischen den Zeilen lesen, sondern die Zeilen lesen (es war Nr. 1 einer Reihe; der Rest würde folgen). Die (erst folgenden) Informationen zum Thema wären schlüssig und nachvollziehbar (so empfinde ich es zumindest) und würden meinerseits dementsprechend – vollständig! – gebracht werden (alles andere hätte keinen Sinn … außer bei Ego-Arschlöchern, die leider eher die Regel als die Ausnahme … Motto: Ich weiß was, was Du nicht weißt!).

                  ebenfalls im Vorkommentar erklärt (vielleicht ein 2. Mal durchlesen): Diese Magier sind nur ein Teilaspekt; weiters haben wir: die Veden (sog. arisch-slawischen); div. Mythen und Weisen (u. a. aus dem tiefsten Sibirien), Bräuche oder Überlieferungen (alles zusammen sollte ein Gesamtbild ergeben … aber das habe ich bereits erläutert bzw. erläutern wollen …).

                  Die Magier spazieren nicht hin und her. Es ist der – seit geraumer Zeit – anhaltende Kampf zw. Gut und Böse. Was die einen in mühevoller „Kleinstarbeit“ bei einigen (leider in sehr bescheidener „Stückzahl“) aufwecken, schaffen die anderen (die Dunklen) mit „Spiel und Spaß“ (Filme etc.) mühelos milliardenfach (erzählen den Sklaven die Wahrheit und verhöhnen sie dabei).

                  zu den vorhergehenden Kommentaren noch einige Gedanken:

                  1. Alles, dass mit dem Sozialismus in der Sowjetunion nicht kompatibel war, wird – früher oder später – beim KGB gelandet sein.
                  2. Wie jede „Firma“ zeichnet auch diese eine Eigenschaft besonders aus: die Neugier.
                  3. Hier – könnte ich mir zumindest vorstellen – wurde „ungewöhnliches“ (aus kommun. Sicht) aus allen Ecken der Sowjetunion zusammengetragen und ausgewertet(?).
                  4. Putin kommt aus der KGB-Ecke (präziser: die sog. Leningrader-Konnektion).

                  Was wäre, wenn diese Konnektion og. als Fundament betrachtet und Putin (auf „neudeutsch“) „eine Sekte anführt“? Er und „seine Kumpels“ (Elite um ihn) sind davon überzeugt, dass sie für das Gute kämpfen (basierend auf den angebl. Informationen unserer Vorfahren; den Vorfahren ALLER Weißen).

                  Hier müssen wir innehalten: Es wäre dabei vollkommen belanglos, ob und inwieweit, diese Sichtweise der „absoluten Wahrheit“ entspricht; sofern die Konnektion das nötige Werkzeug (Waffen) hat, haben sie die Entscheidungskraft; alles andere spielt ab diesem Zeitpunkt keine Rolle.

                  Sollten wir (nur rein als Gedankenspiel … kostet ja nichts …) davon ausgehen, dass die russ. Elite sich an den Veden orientiert, dann u. a. an zwei wesentlichen Grundpfeilern:

                  1. Wiedergeburt (ewiger Kreislauf, da ist ein (in erster Linie: das eigene) Leben nichts).
                  2. Ruhm (das Leben sollte so ruhmreich wie nur irgend möglich gelebt werden … Ruhm kann für vieles stehen; grundsätzlich: positive Taten, an die sich die Nachfahren erinnern und somit positive Energie – durch das positive Gedenken – an den Vorfahren „abgeben“; natürlich ist der Tod im Kampf ebenfalls ruhmreich … man hat dabei die Klasse abgebrochen; allerdings wird das vergeben, da man „einen Grund hatte“; der Schutz bzw. die Verteidigung von Freiheit; Volk; Familie etc. … man steigt trotz Abbruch auf).

                  Das wäre nur ein kleiner Teil der Philosophie, wobei selbst aus dem Bruchteil ersichtlich ist, dass – sollte man „die Welt“ aus og. Perspektive betrachten – ein Bild entsteht, welches nichts bis nur sehr wenig mit jenem zu tun hat, wovon wir alle hier in 99% unserer Kommentare ausgehen (Stichworte: Angst vor Krieg, Tod, Selbstreflexion, die evtl. auf ganz anderen Elementen basiert, gepaart mit „Klugscheißerei“ etc.).

                  Mit anderen Worten: Vielleicht ist deren Rolle so aktiv, dass es aktiver nicht mehr geht? Vielleicht haben sie sich dabei sogar ein Ziel gesetzt?

                  Entweder kriegen wir die Schüler (und deren Eltern) dazu, sich mit einzubringen, dass die durch und durch verkommenen Schule auch nur einen Hauch einer Chance erhält oder WIR sperren sie zum Ende des Schuljahres zu! Es gibt ja genügend andere Schulen, wo wir „unsere Leute“ (Seelen) hinschicken können.

                  Hier wäre Putin eine Art Schuldirektor, der – nach einer Zeit – natürlich der absolut Schuldige (das Arschloch) ist; die Kinder und Eltern können natürlich (was durchaus „menschlich ist“) nichts für die unerträglich Situation, in der sich die Schule befindet und die lange VOR seinem Amtsantritt entstanden ist …

                  Kurzum: Der Schuldirektor kann nicht im Alleingang die Schule verändern. Die Schüler werden es tun müssen; sonst wird die Schule aufgrund „Erfolglosigkeit“ geschlossen oder die Schülerzahl entsprechend dezimiert … auf z.B. eine Klasse pro Jahrgang (übrigens; wäre es angeblich nicht das erste Mal, dass es zu solch einer Dezimierung der Schülerzahl kam …).

                  Die Dunklen tun, was sie immer schon getan haben bzw. tun müssen. Die Hellen werden den Schlussstrich setzen, da es letztlich ihr Projekt ist und die Dunklen lediglich Parasiten ohne schöpferischer Kraft dahinter … usw. usf.

                  Noch einmal: Das sind nur einige meiner Gedanken und keine „Baupläne“ für „präzise Hütten“ …

                  1. Hallo sloga, der Antrieb von Geheimdiensten ist zwar bei Ihnen nur ein Nebenthema aber da dieses Missverständnis weit verbreitet ist, und häufig die Einordnung von Vorgängen erschwert, hier eine kleine Korrektur:

                    Dienste werden nicht von Neugier getrieben sondern von Misstrauen!
                    Organisation und Wirken aller Dienste werden vom gegenseitigen Misstrauen aller Mitwirkenden gegeneinander bestimmt. Deswegen ist die Welt der Dienste auch so pervers und folgt einer komplett eigenen Logik. Stichwort Merkel!

                    Information ist im Geheimdienst-Geschäft DIE Waffe, die eifersüchtig nach innen und außen gehütet wird. Man versteckt, was man weiß, bis man es einsetzt, man gibt vor etwas zu wissen, man setzt Falschinformationen in Umlauf und man misstraut auch den Informationen die man besitzt, da diese stets auch Teil einer Täuschung und Manipulation sein können.

                    Im (un)günstigsten Fall ist so ein Dienst fast ausschließlich mit sich selbst beschäftigt, was allerdings nicht bedeutet, dass er für Unbeteiligte nicht zu einer lebensbedrohenden Gefahr werden kann.

                  2. @Sloga,

                    danke für die ausführliche Antwort, die sich mit meinen intuitiven Annahmen deckt. Ich bin also gespannt auf die Fortsetzung der Reihe und hoffe, in deren weiteren Verlauf zu erfahren, zu welchem Zweck sich die Menschen in den Tiefschlaf versetzten und ob sie die hellen oder dunklen Seite angehören oder ob beide Fraktionen ihre „Schläfer“ hatten.

    3. @Sloga:
      Was Sie da so nebenbei einstreuen, ist ja wirklich eine neue Dimension! Ich danke Ihnen für die Brise Wissen. Gold ist im Vergleich dazu nur Metall.

      1. @ Walter Mandl

        Nicht der Rede wert; ist ja – mal abgesehen von der Sprachbarriere – öffentlich zugänglich.

        Falls mich meine grauen Zellen nicht ganz im Stich lassen, haben Sie einmal erwähnt, dass wir unsere Mail-Adressen austauschen könnten (naja … war damals noch ziemlich neu hier … was heute nicht mehr der Fall ist)? Sollten Sie weiterhin in diese Richtung Interesse haben …

        @ Russophilus: Ich würde Sie bitten, falls @ Walter Mandl Interesse äußert, ihm meine E-Mail-Adresse zu übermitteln, sofern es keine Umstände macht.

        Vielen Dank im Voraus!

  15. +++ Wichtig +++ RUSSLAND SPRICHT VON 4 DIVISIONEN S-300 FÜR SYRIEN !!! +++

    Wie die renommierte russische Zeitung Kommersant berichtet – hat Russland und Syrien seit 2010 einen Liefervertrag von mind. 4 Divisionen S-300. Russland hatte die Auslieferung jedoch auf Bitten & Bedenken Israels, der USA und EU-Staaten verschoben, da man ihre Sorgen ernst nahm und diesen Staaten glaubte keine Aggression gegen Syrien durchführen zu wollen. Mit dem besagten völkerrechtswidrigen Angriff der USA, Großbritannien und Frankreich gegen Syrien wurde Gegenteiliges bewiesen, so dass Russland keine moralische Hinderungsgründe mehr für die Auslieferung der S-300 sieht.

    PS: 4 Divisionen S-300 sind 32 Starterfahrzeuge bzw. 128 Luftabwehrraketen, die gleichzeitig geladen und schussbereit sind, plus mindestens genauso viele Raketen zum Nachladen, binnen weniger als 10 Minuten. Schussreichweite 300 Kilometer, so dass alle feindlichen Kampfjets vom Himmel geholt werden können, selbst wenn sie ihre Raketen gegen Syrien abschießen ohne in den syrischen Luftraum einzudringen.

    Quelle: https://www.vesti.ru/doc.html?id=3010061&cid=7

    1. @ Uwe

      Kleines – aber nicht unwesentliches – Detail am Rande: Soweit man den Informationen glauben soll/kann, haben die Syrer „ihre“ S-300 schon bei der Bestellung (vor etlichen Jahren) auf Heller und Pfennig beglichen, was zu der Vermutung führen könnte, dass die ganze Sache (um die S-300) den Russen allemal „wie ein Stein im Magen“ lag, den sie nun (endlich) auf „sauberste Weise“ losgeworden sind, was wiederum den Spekulationen um den „kaum 50-minütigen Wochenendkrieg“ evtl. „zusätzlichen Nahrung“ liefern könnte; von wegen: etwas Ordnung/Struktur durch – von außen betrachtet – „ungewöhnliche Maßnahmen“ hineinbringen …

  16. @sloga
    Dja…vor allem der letzte Absatz hat mich zum schmunzeln gebracht…wobei es mich ehrlich schon wundert wie die Russen das so schnell, relativ schnell hinbekommen solche Waffensysteme zu basteln….und sie hören ja nicht auf…mal davon abgesehen das sie auf wichtige SU Forschungen zurückgreifen konnten und eine enorme Wissenschaftsdecke haben….wäre natürlich gut , wobei sie es wohl jetzt auch müssen, ihre Wissenschaftsstärke in die Forschungen und Praxisverbundenheit nichtmilitärischer Art einfließen zu lassen….

    1. Nun ja, ähnliche Vermutungen, was die schnellen technologischen Errungenschaften des 3. Reichs angingen – hatte man ja auch hier. Auch hier hatte man nachweislich auf „spirituellen Ebenen“ recherchiert … Darauf könnte man ja auch die ganzen Mutmaßungen in Bezug auf die Reichsflugscheiben zurückführen … wer weiß

  17. Sehr interessantes Thema. Danke Russophilus.

    Allerdings gehe ich davon aus, dass die zionistischen Bäume in Israel nicht in den Himmel wachsen werden. So etwa 2024 dürfte das Projekt in den letzten Zügen liegen.
    Der alte „Kampfköter“ usppa wird dann zwar nicht mausetot, aber doch so kraftlos sein, dass er nicht mehr jedes Jahr mit drei Milliarden Dollar (oder dann adäquater Summe an Finanzmitteln) das israelische Militärbudget subventionieren kann.
    Und ob es so viel Macht haben wird, dass es durch Kontrolle der Handelswege diese Subventionen („Wegezölle“ u. dgl.) ersetzen kann, sehe ich nicht. Eher als Zwischenhändler von Rohstoffen, wie das hier in Deutschland bei Erdgas etc. schon „prima“ funktioniert, wenn die Ausgeraubten mitspielen. Dass China oder die Reste der EU an die Stelle der usppa treten werden, sehe ich auch nicht Es sei denn A. Gauland und H. C. Strache sind scharf darauf, Israel dann „durchzufüttern“. Das dürfte aber wiederum den „Neubürgern“ gegen den Strich gehen.

    Grundlagen einer autarken Wirtschaft gibt es nur in Kibbuz-Form. Als hochindustrialisiertes und -militarisiertes Land hätte Israel ohne Ressourcen-Zufluss von außen keine Chance.

    Und dann gibt es dort noch ein ernstes geophysikalisches Problem, nämlich die Grabenbruchzone (Jordantal)! Das ist als Herrschafts-Refugium einfach die falsche Wahl. Der Einsturz des Siddim-Tales (Sodom und Gomorrha) erfolgte etwa 15 Jahre nach einer großen Kalender-Revision in Ägypten. Damals hatte die Erde ein Rendezvous mit einem anderen Himmelskörper – mit allem Drum und Dran.

    Also für die dortigen Drahlzieher die „Quadratur des Kreises“. Es wird nichts.

  18. JA, auch ich bin Christ! Die Kirche habe ich- sobald religionsmündig- verlassen, habe dann mit 19 Jahren zu Jesus Christus gefunden, durch die Verzweiflung, mit Hilfe von Fasten und Beten.
    Die Schöpfung geschah im Schweigen, durch Gottes Wort trat sie ins Dasein–Gottes Wort ist der Logos, ist Christus. Christus ist die Idee Gottes vom Menschen.
    Christos vereinigte sich bei der Taufe mit dem Menschen Jesus von Nazareth: „das Wort wurde Fleisch“.
    Jesus Christus ist Sohn Gottes, der Erstgeborene der Toten.
    Gott ist die Wahrheit, das Eine Licht hier in der Welt der Schatten, 1000000000000fach gebrochen, entstellt, verzerrt, verblendet…
    Auf diesem Gauben/Wissen steht die Todesstrafe; deshalb ist es so unbekannt.

    Es ist schwer, über das für irdische Augen Unsichtbare, für fleischliche Ohren Lautlose zu sprechen; noch viel schwerer, darüber zu schreiben. Alles wird verdreht und vom Pesthauch des Bösen beschmutzt.- Der Teufel hat die Bibel auch schon gelesen (und teils eingeflüstert).
    Sogar manche Worte Jesu in den Evangelien sind verdreht, aber ER ist der Gute Hirte, und NUR ER!!!
    Das kann jeder Mensch selbst herausfinden, denn die Wahrheit wohnt in jedem Einzelnen; das Himmelreich ist inwendig in uns!
    Sie, die Wahrheit, flieht vor der Lüge; wer lügt, kann Sie nicht mehr erkennen.
    Das ego ist Lüge, gebaut auf Verneinung…
    Gott ist Liebe und will gefunden werden
    Starke Leseempfehlung: die Evangelien, besonders die Bergpredigt (Matthäus 5-7), die Offenbarung Johannis (–die Stelle mit dem Mikrochip, Implantat: Kap. 13, Vers 16)
    Lest mit offenem Herzen, stillem Gemüt und ehrfürchtigem Geist! (das WIE ist wichtig!)

    Der Friede Gottes sei mit euch

    1. @ Jolanda

      Richtig: „…. das Himmelreich ist inwendig in uns!“
      Doch kaum jemand hat das richtige Verständnis dafür, geschweige denn eine geistige – oder besser spirituelle – Technologie fürs normale Leben.
      (Für die Zeit danach ordne ich gerade meine Gedanken – betreffs Himmelreich.)

  19. Ich möchte nochmal zum Beschuss am 14. April zurück kehren und anhand von relevanten Äußerungen versuchen das ganze Bild zusammenstellen.

    Kriegskorrespondent Jewgenij Poddubny, in diversen Reportagen:

    „…alle syrische Flugzeuge kamen nach Hmeimim und nahmen dort Platz…Die Unterdrückung von (amerik., AdÜ.)Radaren war so stark, dass die russischen Positionen im ganzen Westen des Landes unter weißem Hintergrund auf den Radaren verschwanden…“
    Die massive Ausblendung in verschiedenen Frequenzbereichen bereits am Vortag meldete auch der Duma Abgeordnete Sablin, der erzählte, dass unterwegs von Damaskus nach Palmyra Handy und Radio ausgefallen sind.

    Die Geschichte sieht so aus, dass Hmeimim, Tartus und alle bedeutenden russischen Munitionsdepots ausgeblendet wurden.

    Nun kommt die berechtigte Frage, wie die älteren FLA Schutzsysteme, Pantsyr ausgeschlossen überhaupt an niedrig fliegende Ziele kommen konnten. Denn die Radare von S-75, S-125 und S-200 für Flugzeuge und nicht für Tomahawks-am-Endflug ausgerichtet sind. Laut der publizierten Auflistung keine von 21 abgeballerten S-200 Raketen traf.

    Klar, dass gut ausgebildete und in Russland die letzten zwei Jahre umgeschulte FLA Schutz Einheiten der SAA (und sie zählen 20.000 Mann starke Truppe!) die Eckdaten von Russen bekommen haben.

    Das erste, was zu erwähnen ist, war das kreisende Aufklärungsflugzeug А-50, das Tomahawks auch unter der Störungsdecke verfolgen kann. Aber seine Reichweite ist auch nicht unbegrenzt. Es sollte auch etwas vor Ort sein, dass endgültige Koordinaten an Pantzyr und kleinere Systeme lieferte. Was haben Russen schon an die alten Systemen angeschraubt, dass diese verheerende Abschussquote liefern konnten?

    (Laut Michail Chodarenok: Es gibt außer Manpads und Osa/Wespe kaum ein System, wo der Abschuss manuell erfolgt; alle S-XXX und größere Systeme schießen automatisch, nach errechneten und vermittelten Koordinaten, dies gilt seit den 80rn auch beim Abschuss von ballistischen Raketen)

    Heute erschien eine interessante Information, die eventuelle das Rätsel lost. Russland führte regulär bei FL-Abwehr die „schwebenden“ Antennen ein. Das sind Quadrocopter, die entweder temporär kabellos schweben können oder kabelgebundene, wobei der Strom via Kupferkabel gespeist wird und Steuerung per Glasfaser störungs- und abhörgeschützt erfolgt. Die Schwebehöhe: maximal „einige Hundert Meter“. Ummantelung/Armierung: Kevlarschlauch. Der Datenfluss wird nicht gestört auch bei der vollen Einschaltung von el. Unterdrückung in allen Frequenzbereichen.

    Nach Beschreibung sind Drohnen-Antennen multifunktionell. Sie können sowie besser Ziele erörtern, als auch Störungen ausstrahlen. Bei bestimmten ausgestrahlten Frequenzen werden niedrig fliegende Ziele durch ausgefallene Sensoren gezwungen aufzuspringen um den Abgleich mit den gespeicherten Landschaften abzugleichen. Die höhere Positionierung gibt die Möglichkeiten a) mit diversen FLA Mitteln Ziel besser anzupeilen b) die Koordinaten zum Abschuss genauer zu ermitteln.

    (Quelle: Bericht vom Verteidigungsministerium an die Zeitung „Iswestija“.

    ***
    Zur Lage in Syrien.

    Erst die Antwort auf eine generelle Frage. Warum wächst die SAA kaum, obwohl mehrere Territorien befreit sind. Die Erklärung heißt, die Russen – seit dem afghanischen Krieg – lassen nicht zu, unerfahrene junge Männer in Schlachten zu verheizen. Alle Einberufene gehen für geräumige Zeit in die Militärausbildung.

    Die Informanten von Satanowski melden:

    – In Idlib sind Bewegungen von Transporten mit selbst gebrautem Sarin beobachtet. (Quelle: Professor Issajew, Arabist)

    – In Jordanien ist von briten seit mehr als einem Jahr eine Provokation vorbereitet. Es geht wieder um Einsatz von Chemie. Diesmal sind vorsorglich sowie Leichen als auch „Materialproben“ penibel für OCPW vorbereitet. Vermeintlicher Einsatzort: Quneitra + Dera’a.

    Briten wollten schon früher diese false flag einsetzen, aber trumps Mädchen nauert, haily und ernste-tante-von-pentagon verwechselten in ihren emotionsgeladenen Reden Sarin mit Chlorin und Chlorin mit Chlor und vergeigten alles. Deswegen wurde die Aktion verschoben.

    Das Ziel: Trennung von Südwestprovinzen und Verbindung diesen mit at-Tanf, damit Damaskus ständig unter Druck vom Süden steht. Die sunnitische Provinz Dera’a war mit Assads immer auf dem Kriegsfuß. Von dort sind die ersten Aufstände ausgebrochen.

    Jordaniens Problem ist sehr komplex. Einerseits steht der König Abdullah unter dem Druck von amis und briten (seine Mutter ist ja eine Engländerin!).

    Dazu befinden sich entlang die Grenze prall gefühlte Flüchtlingslager, wo amis mit Finanzierung von saudis‘ mehrere Tausende motivierte Kämpfer bekommen können.

    Andererseits gehören die Terroristen dort überwiegend zu Muslimbrüdern und können vereint mit rebellierenden jordanischen Beduinen die königliche Familie in Amman überfallen.
    Deswegen muss Abdullah sie nach Syrien zurück drängeln.

    Der Chef von jordanischer Staatssicherheit al-Dschundi (selbst ein Tschetschene) berät sich geheim mit dem syrischen Chef Mamluck seit einem Jahr. Leider erfolglos, da Jordanien kategorisch eine Offensive von syrischen schiitischen Milizen oder Hisbollah ablehnt. Einen Partisanenkrieg auf Jahrzehnte wünscht sich dort keiner.

    Laut den letzten Meldungen, sind im aufgeräumten Ost Kalamoun etwa eine Tausend Kämpfer von Ahrar ash-Scham mit zwanzig Panzer und immensen Mengen vom Kriegsgerät zu Assad übergangen.
    Mal sehen wie Assad mit Russen das Knoten im Süden gegen amis löst und diese Brigade dort helfen kann.

    (Quelle: Juri Schtscheglowichin)

    Östlich von Deir ez-Zor, wo amis Basen stationiert haben. Dort betreiben amis eine IS-Politik. Die Ölquellen wurden örtlichen sunnitischen Scheichen (ex IS Unterstützern vor Ort) übergeben, sie dürfen diese ohne Abfuhr von Steuern an Damaskus betreiben. Kurden werden von amis genau so behandelt.

    Was ist dort zu machen um die Lage zu verändern? Die Antwort: Differenzen analysieren, Partisanenkrieg entfachen.
    Es werden langsam die sunnitischen Stämme, die keine Ölquellen besitzen gegen den reicheren gehetzt. Und Differenzen zwischen den kurdischen Parteien ausgespielt.

    Ergebnisse vorläufig:

    – Aufstand gegen amis in Raqqa, wo die letzten um die örtliche Bevölkerung nach der Zerstörung der Stadt gar nicht kümmern und Tausende Leichen unter den Trümmern Lage der Bevölkerung erschweren.
    – Kurdische Marxisten kämpfen gegen kurdischen Trotzkisten
    – In sunnitischen Regionen rund um die Ölfeldern brodelt es.

    (Quelle: Satanowski selbst)
    ***

    Zum guten Letzt. Und zum Lächeln.
    Neuigkeiten vom Wirtschaftsforum in Jalta.

    Unter drei Tausend ausländischen Interessenten wurde angekündigt, dass die Aufträge zum Wiederaufbau von Syrien für (westliche) Investoren nur auf der Krim abgeschlossen werden können. Nach Russland und dem Iran, versteht man sich.

    Also wer auf das syrische Kuchen ran möchte, soll eigentlich Zugehörigkeit von der Krim zu Russland anerkennen. So einfach ist die erste asymmetrische Antwort, über die wir gerätselt haben.

    Ansonsten wurden Verträge über der Lieferung von syrischen Obst, Gemüse, Olivenöl zollfrei abgeschlossen; übrigens Ostghouta und Tal von Osteuphrat sind die Hauptlieferanten.
    Des Weiteren werden reguläre Fähre zwischen der syrischen Küste und der Krim geplant, damit die Seeblockade der Halbinsel durchgebrochen wird.

    1. @ Ixus

      Danke für die Informationen!

      Kleines Detail am Rande: Die Kommunikation zw. den beiden Generalstäben (Russen – amis) soll in Echtzeit erfolgt sein. Man hat sich hier fein säuberlich an gegebene Vereinbarungen gehalten (was wichtig sein sollte, wenn man es aus russ. Sicht sieht bzw. sehen/beurteilen will).

      Als Russland in Syrien „eintraf“, wurden zw. den „bisherigen IS-Bekämpfern“ und den neuen vereinbart, sich gegenseitig über div. Aktionen am „Schlachtfeld Syrien“ zu informieren. Im weitesten Sinne wurde diese Vereinbarung auch am besagten Wochenende „angewandt“ …

    2. @Ixus
      Das waren doch wiedermal sehr gute Infos.
      Vielen Dank….
      Bin ja gespannt wie das VM die Verstärkungen der Luftverteidigung Syriens nach den letzten Abschüssen wieder hochfahren wird bzw. aufrechthält…das es notwendig sein wird dürfte wohl einvernehmlich sein…das war bestimmt nicht die letzte Welle…

    3. (gelöscht)

      ————————————–
      Sie haben meine ausdrückliche Aufforderung ignoriert. Sollte sich das wiederholen, wäre Ihr Aufenthalt hier beendet – Russophilus

      1. @Auslöschen, ZENSUR, NetzDG, MATRIX

        Die „Dunkle Macht“ wird ES ganz sicher freuen und rechtgeben…

        … die freiheitlichen Patrioten und schöpferischen Menschen denke ich nicht 😉

        Schade für den wichtigen Beitrag …

        ——————————–
        Aha. Ihr Aufenthalt hier ist hiermit beendet. Spielen Sie Ihre Spielchen anderswo – Russophilus

    1. Sieht für mich eher so aus, als ob die Menschen selbst das aus sich heraus durchgeführt hätten; Gründe hatten sie genug. Die Leute hatten von dem durch und durch korrupten Herren Sersch Sargsjan und seiner mafiösen Vetternwirtschaft die Schnauze voll. Immerhin hatten vorher schon mal 25-30% der Einwohner das Land verlassen, vermutlich nicht, weil es dort so angenehm war.
      Soll vorkommen…

      1. „…durch und durch korrupten Herren Sersch Sargsjan und seiner mafiösen Vetternwirtschaft…“
        Haben Sie dazu greifbare und glaubwürdige Informationen ?

        @JFK

        In Armenien ist eine ziemlich große ami-„Botschaft“…

  20. Dieser erstaunliche Artikel könnte fast aus Russophilus‘ Feder stammen. Erstaunlich deshalb, weil bei Sputnik so deutlich und mit klaren Worten geschrieben wurde, warum die Amis so sind, wie sie sind und wie man mit ihnen umgehen muß. Mit folgendem Abschluß: “…dass die USA in Russland wieder einen Starken sehen sollten. Doch die frühere Erfahrung zeigt, dass das nur in einem einzigen Fall tatsächlich passiert – wenn sie das Klicken des Abzugs an ihrer Schläfe hören.“ Und alles ohne Distanzierung zum Autor, d.h. daß dessen Meinung nicht der der
    Redaktion entsprechen muß.

    Es scheint sich doch etwas zu verändern.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180424320457141-usa-recht-des-starken/

    1. Dabei ist der Autor noch sehr gutmütig und höflich. In der Einleitung z.B. ist die Rede von „ohne seine [usppa] historisch entwickelte politische Kultur und nationalen Eigenschaften zu berücksichtigen“.

      Was bitte gibts da zu berücksichtigen? Ebensogut könnte man sagen „ohne zu berücksichtigen, ob ein Hund lieber Primfaktoren bestimmt oder lieber Chopin am Klavier spielt“.

      Es gibt in idiotistan nichts, das man gleich wie wohlwollend zumindest vage als „Kultur“ einordnen könnte. Sämtliche russische Versuche und Expeditionen, in idiotistan Kultur oder Intelligenz zu finden sind kläglich gescheitert. Berichten zufolge war der Höhepunkt ein zufällig gefundener Bewusstloser, der, da er nicht „sprach“, als mutmaßlich humanoid vermutet wurde.

      P.S. Für die, die meinen, ich sei zu hart: Schaut euch mal „Nachrichten“ im ami TV an, Sender egal. Die sprechen nicht wie homo sapiens. demokratie z.B. sprechen die wie „diemakrääci“ aus oder Wahlen („elections“) wie „ielääkschn“. Besonders tobsüchtig werde ich, wenn die von der Antarktis reden, „ännardiga“. Und da wo ich hier ‚ä‘ schreibe, müsst ihr euch kein deutsches ‚ä‘ vorstellen, sondern eine Art tierhaftes verzerrtes gurgelndes ä. Ungefähr so in Richtung eines sehr angewiderten „bääää“ bei uns, nur noch viel übler.

      Ein gutes Beispiel ist auch „Vornehmheit“. Irgendwann stand bei denen wohl mal in einem mickey mouse Heftchen, dass die Franzosen vornehm sind. Nun fällt mir in den letzten Jahren immer mehr auf, wie besonders Frauen furchtbar näseln, weil das – natürlich in gröbster „Wahrnehmung“ das einzige ist, was die als „französisch“ und ergo vornehm verortet haben.
      Nochwas a propos Frauen: Irgendwie gilt es bei denen als weiblich, Sätze teilweise oder sogar ganz wie mit letzter Kraft zu sagen, wobei das dann wie ein halb absaufendes Krächzen wirkt.

      Aber kein Wunder. Sprache gehört immer mit zum Ersten, das verkommt beim Weg zurück zum Vieh.

      1. Mir wird auch ganz übel, wenn ich die Yankees reden höre, und ich höre die oft reden. Diese Kaugummiphonetik ist grauenhaft und der Wortschatz äußerst begrenzt auf einige wenige Wörter.
        Leider ist es hier in Merkeldeutschland auch nicht viel besser. Wenn ich die Jugendlichen und den Durchschnittsdeutschen reden höre wird mir übel. Und es wird immer schlimmer.

  21. Sie waren und sind Verbrecher, wenn es ihren Vorteil bedeutet.
    Es wird solange sie existieren nie Frieden auf der Welt geben. Und zwar solange nicht, solange sie nicht mit der eigenen Vernichtung zu rechnen haben.
    Mit einer usppa kann man nur in der Sprache der Stärke reden.
    Und das sollten die beiden Kontrahenten ständig berücksichtigen.
    Mit Kriminellen muss man so umgehen.
    Die Geschichte der usppa ist eine Geschichte von Verbrechen. Das beginnt mit den Auslöschen der Ureinwohner, über die Kriege gegen Spanien und der Okkupation von Kuba, Porto Rico, der Philippinen mit Hunderttausenden abgeschlachteten Philippinos usw.
    Die letzten waren Irak, Libyen usw. Jugoslawien nicht zu vergessen.
    Dieser Staat kann nur unter militärischer Kontrolle zum Frieden gezwungen werden. Alles andere ist Illusion.

  22. Guten Abend wertes „Dorf“, ich lese hier schon eine ganze Weile mit, bin mir aber bewußt daß mir für viele Themen leider einfach der „Background“ fehlt. Trotzdem würde ich heute gerne ein Video einbringen daß meine Einstellung mehr als verdeutlicht: Mit JEDEM sprechen, auch wenn man die Meinung nicht teilt.
    https://www.youtube.com/watch?v=yC-DWLzmoQ4
    Sehr geehrter Herr Russophilus, egal wie sie zu “ Mr. Dax“ stehen, ich könnte mir vorstellen daß Ihnen dieses Video gefällt 😉 Danke für diesen Blog und Danke für Ihre Arbeit !!

    1. @Lupo _Tone
      Dax Müller scheint ein Patriotismus Problem zu haben….und das nicht zu knapp….das R. dieses gefällt wird wohl offen bleiben müssen…. obwohl ich den Blog „cashkurs“ gut finde und auch zahlendes Mitglied bin, da viele gute vor allem wirtschaftliche Betrachtungen kommen u.a. von Folker Hellmeyer, ,…mit diesem Statement hat er sich selber ins Knie geschossen…

  23. Die dunkle Macht wirkt weiterhin durch ihre Marionetten. Auch im Donbass. Dort hat man vor einigen Tagen einen Bus mit Wartungsmitarbeitern der Donetzker Filterstation beschossen. Als Folge beschloss man, deren Betrieb einzustellen. Das hätte zur Folge, dass rund eine halbe Million Menschen beiderseits der Frontlinie ohne Wasser dastünden.

    In Lugansk probte man für die Siegesparade am 9. Mai mit historischem Militärgerät. Das wurde artig der OSZE gemeldet, die es protokollierte und auch ein Bild davon postete. Am nächsten wurden die Gerätschaften von den Ukrainern zerschossen.

    Die Führung der DVR rechnet mit einer Offensive im Mai. Rechtzeitig vor Beginn der Fußball-WM. Die Aufklärung erfuhr von Plänen, wie in Syrien, eine vermeintliche Giftgas-Attacke als Vorwand zu benutzen.

    Besonders heikel ist die Zeit um den 9. Mai. Russel, der Texaner, der in der Volkswehr mitkämpft, äußerte dazu seine Gedanken.

    „Tag des Sieges 2018 – Unser oder ihrer?

    Aktuelle Aussagen, Provokationen und Bedingungen deuten darauf hin, dass die ukrainische Armee im Mai eine große Offensive gegen die Volksrepublik Lugansk und Donetsk durchführen wird. Es sei denn, wir stoppen sie.

    Die anhaltenden Provokationen und falschen Fahnen gegen Russland, in England und in Syrien, haben nicht die erhofften Ergebnisse der Nazis von Frankreich, Großbritannien und den USA (FUKUS) gebracht und werden von der Weltöffentlichkeit allgemein als die falschen Erzählungen gesehen, die sie sind. Nach diesen epischen Ausfällen ist es „sehr wahrscheinlich“, dass sich der Fokus wieder der Ukraine und dem Donbass zuwendet.

    Die WM soll am 14. Juni in Russland starten, und es ist klar, dass die Fokus-Mächte auch daran arbeiten, ihren erfolgreichen Abschluss zu sabotieren. Diese prestigeträchtige Veranstaltung hat einen Wert von etwa 15 Milliarden US-Dollar für die russische Wirtschaft, und Russland hat viel in Vorbereitung investiert. Sollte es annulliert oder substanziell kompromittiert werden, wird dies für Russland ein großer wirtschaftlicher und politischer Schlag sein. Ein militärischer Konflikt zwischen Russland und der Ukraine vor Beginn der Spiele würde das Ereignis stark einschränken, wenn nicht sogar abbrechen. Putin selbst hat bestätigt, dass, wenn die ukrainische Armee die Donbass-Republiken mit einer Großoffensive angreifen, Russland gezwungen sein wird, aus humanitären Gründen zu intervenieren. Wenn also der Krieg vor der WM beginnt, wird ein Hauptziel der westlichen Nazis erreicht.

    Die westliche Marionette und ukrainische Gauleiter Petro Poroschenko hat öffentlich erklärt, dass nach einem neuen Gesetz, das am 20. Februar dieses Jahres verabschiedet wurde, die „ATO“ im Mai enden wird und die Operation der kombinierten Streitkräfte beginnen wird. Der „CFO“ beinhaltet den Einsatz der vollen militärischen Kraft der ukrainischen Armee gegen die Soldaten und Zivilisten der Donbass-Republiken und bezeichnet Russland als „Aggressor-Nation“ unter dem Vorwand, dass Russland das Gebiet der Republik besetzt. Es ist eine versteckte, aber de facto Kriegserklärung der Ukraine gegen Russland.

    Am 9. Mai (Tag des Sieges) und am 11. Mai (Tag der Republiken) werden die meisten administrativen und militärischen Führer der Donbass-Republiken zusammen mit Tausenden von Soldaten und zivilen Patrioten in den Zentren der Republiken versammelt sein – Städte für Gedenkfeiern. Dies ist kein Geheimnis für die Ukrops oder irgendjemand anderen.

    Alle diese Bereiche sind in Reichweite von U-Artillerie über 100 mm Kaliber derzeit an der Frontlinie. Dazu gehören 120-mm- und 152 mm-Kanonen und Grad-Raketen, die bisher alle von Zivilisten in Donbass gegen Zivilisten von Ukrop Nazis eingesetzt wurden. Diese ukrainische Artillerie ist bereits vorhanden.

    Es ist weder moralisch noch politisch möglich, dass die Führer der Republik diesen Ereignissen nicht beiwohnen, noch ist es möglich, sie zu streichen.
    Dann stehen wir alle mit unseren Verteidigern zusammen, die an der Front sind, unter den Waffen und nehmen unsere Chancen genauso wahr wie jeden Tag, jede Minute an der Front. Natürlich ist es gefährlich. Deshalb müssen wir gehen.

    Diese Ereignisse sind perfekte Ziele, und unser Feind wird keine weitere Chance haben, eine so hohe Konzentration der Führung, Soldaten und patriotischen Zivilisten unserer Republik anzugreifen.

    Die ukrainischen Nazis und ihre westlichen Herren haben gezeigt, dass sie keine Gewissensbisse haben, auf unbewaffnete Zivilisten zu schießen, auch während Gedenkgottesdiensten, wie ihr jüngster Angriff auf einen Friedhof in Zaitsevo während der Trauerfeier für den Tag der Erinnerung nach Ostern beweist.

    Ich habe Einwände gehört, dass „selbst die Nazis nicht Tausende von Zivilisten ermorden würden. Es würde der Weltöffentlichkeit zu schrecklich erscheinen“. Diese Einwände beruhen nicht auf Tatsachen. Es sollte daran erinnert werden, dass die ukrainische Armee nicht von der ukrainischen „Regierung“ kommandiert wird, sondern von US / NATO-Nazis, die auch die ISIS-Terroristen in Syrien befehligen, die Massenmord an zivilen Frauen und Kindern verübt haben, und auf Befehl gefilmt haben der FOKUS / NATO-Nazis, um falsche Fahnenpropaganda zu machen. Die Tiefen der Verdorbenheit, zu denen diese Monster fähig sind, sind für normale Menschen unverständlich, aber sie haben sich zweifelsfrei als geschickt bei Massenmord an Zivilisten erwiesen. Die US / NATO-Nazis haben in den letzten Jahrzehnten Millionen von Zivilisten ermordet. Millionen.

    Es sollte verstanden werden, dass kurz bevor der Ukrop-Angriff beginnt, fast die gesamte elektronische Kommunikation von den Republiken nach außen abgeschnitten wird – Fernsehen, Radio, Telefon, Internet. Die Welt wird nichts über den Genozid hören, sie werden nur ein ohrenbetäubendes Schweigen von den Republiken hören, und ohrenbetäubende Lügen und Propaganda von den Nazis des Westens.

    Dieser Angriff könnte in Verbindung mit einer vollständigen Offensive in die großen Städte der Donbass-Republik verheerend sein. Tausende und Abertausende unschuldiger Zivilisten könnten getötet werden, und unserer Armee könnte ein potentiell tödlicher Schlag versetzt werden. Dies wird die Hand Russlands zwingen, sie in Donbass und in die Ukraine zu zwingen. Dies wird ein offener Krieg zwischen Russland und der Ukraine sein, der schon lange vor Maidan das genaue Ziel der westlichen Faschisten war.

    Die Zerstörung der Führung der Republiken, zusammen mit Tausenden von Soldaten und patriotischen Zivilisten in einem einzigen Angriff, ist ein potenzieller Check-Mate-Zug, den die ukrainischen Nazis und ihre faschistischen westlichen Meister kaum verpassen können. Der Krieg kommt, es ist an diesem Punkt unvermeidlich. Und wenn es den Nazis überlassen wird, glaube ich, dass der 9. Mai beginnen wird. Ich kann nicht sagen, wann es enden wird, aber ich kann sagen, wie es enden wird. Wie 1945.

    Also, was ist zu tun?

    Wie Vladimir Vladimirovich vor langer Zeit auf den Straßen von Leningrad gelernt hat: „Wenn ein Kampf unvermeidlich ist, ist es besser, zuerst zu treffen.“

    Russland hat das gleiche moralische, logische und „legale“ Recht, in der Ukraine zu tun, was die Fukus-Faschisten in Syrien getan haben. Was gut für die Gans ist, ist gut für den Blick. Wenn sie das Recht haben, tun wir es auch. Anders zu sagen, ist abartige Heuchelei, und Heuchelei kann nicht ernst genommen werden. Es ist unter Verachtung, und der Rücksicht oder Antwort unwürdig. Russland hat das Recht, unter der „R2P“ und „humanitären Intervention“ und vor allem dem Recht auf Selbstverteidigung der Ukraine zu tun, was die NATO-Nazis dem Irak, Libyen und Syrien angetan haben. Russland hat in der Tat größere Rechtfertigung, weil die Ukraine an ihrer Grenze liegt, während der Mittlere Osten Tausende von Meilen von Frankreich, Großbritannien oder den USA entfernt ist.

    Dies bedeutet regelmäßige russische Militärtruppen, die militärische Operationen auf dem Territorium der Ukraine durchführen, Luftangriffe gegen militärische und zivile Infrastruktur, Hunderte von Kreuzfahrtraketenangriffen auf Militär- und Regierungsoperationszentren und das Zielen auf feindliche Kommandanten und Kriegsverbrecher. Und natürlich auf ausländische Söldner, „Ausbilder“ und Geheimagenten und verschiedene andere Terroristen, die die Ukraine befallen.

    An dieser Stelle hat Russland wenig zu verlieren, indem es die Dinge nach ihren wahren Namen ruft und sie entsprechend behandelt. Wenn es einen offenen Krieg zwischen Russland und der Ukraine gibt, verliert Russland sein Veto beim UNSC. Aber der wahre Krieg sind die USA und die NATO gegen Russland, und der UNSC hat sich inzwischen als eine absurde Marionettenshow erwiesen, die keine wirkliche Macht, Legitimität oder Relevanz hat. Diplomatie ist vor oder nach dem Krieg am nützlichsten, und der Krieg hat bereits begonnen.

    Wladimir Putin hat gesagt: „Ein Krieg wird nie wieder auf russischem Boden ausgetragen werden.“ In russischem Land leben russische Menschen, wo ihre Großväter begraben sind, Land, das verteidigt und befreit und mit russischem Blut getränkt wurde. Die Donbass-Republiken sind russisches Land. Der Moment der Wahrheit ist nahe.

    Ab dem 1. Mai wird die Ukraine den Donbass Republiken und Russland selbst den Krieg erklärt haben. Wenn bis zum 9. Mai nicht schon der totale Krieg begonnen hat, werden sich an diesem Tag viele tausend gute Menschen versammeln, um die Niederlage des deutschen Nationalsozialismus 1945 zu feiern. Was wird Ihrer Meinung nach passieren? ?

    Wir wissen, dass die Gefahren real sind. Wir sind sehr vertraut mit ihnen. Die Gefahr hat uns nie aufgehalten und wird es auch nie tun. Die Leute von Donbass werden nicht durch Gefahr, oder von Nazis, von der Ukraine oder anderswo erschreckt. Wir haben keine Angst.

    Wir vertrauen unseren russischen Brüdern, nicht um uns zu beschützen, sondern um neben uns zu stehen. Wenn der offene Krieg vor dem 9. Mai nicht begonnen hat, werde ich am Mittag des Lenin Plaza in Donetsk, zusammen mit Tausenden von Patrioten Heroes of Donbass sein. Wirst du mit uns unter den Waffen stehen? Wenn nicht persönlich, dann in Wort und Tat?

    Wir werden zusammenstehen.“

    http://www.russelltexasbentley.com/2018/04/blitzkreig-may-2018-ours-or-theirs.html

  24. Auch wenn der Donbass weiterhin immer wieder beschossen wird, fordert der stille Krieg in Friendenszeiten auf unseren Straßen einen höheren Blutzoll in Form von Toten und Schwerverletzten.

    Derweil wird in Syrien weiterprovoziert. Die Franzosen haben dort jetzt auch eine Militärbasis errichtet. Während die Russen vorhin einen Angriff mit Raketen und/oder Drohnen auf Hmeimim abgewehrt haben.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20180424320464907-syrien-hmeimim-luftverteidigung

    Anscheinend versuchen die Mächte der Finsternis nun das ganz große Rad zu drehen:

    +++ WELTSICHERHEIT IN GEFAHR !!! +++

    Wie russische Medien melden, loten die USA, Großbritannien und Frankreich gerade aus, wie sie bei künftigen Entscheidungen im UN-Weltsicherheitsrat das russische oder chinesische Veto zu ihren „Vorschlägen“ und „Resolutionen“ umgehen können, und Russland damit das Veto-Recht zu entziehen.

    Demnach verhandeln Trump und Macron gerade darüber, dass man sich auf eine alte UN-Resolution aus dem Jahr 1950 beziehen wolle, die „wichtige“ Entscheidungen über Krieg oder Frieden nicht mehr im UN-Weltsicherheitsrat (wo eben auch die Atommächte Russland und China ein Veto-Recht haben), sondern durch einfache Mehrheit bei einer allgemeinen UN-Generalversammlung beschlossen werden sollen.

    Zur Info: Bei der UN-Generalversammlung sind viele westliche Staaten wie die USA & die anglo-saxonischen Staaten (Kanada, Großbritannien, Australien, Neuseeland usw.) und EU- & NATO-Staaten samt ihrer ehemaligen Kolonien (wie die Frankreichs) zahlenmäßig stark vertreten, die zum Großteil nie gegen die Meinung der USA & US-Interessen abstimmen.

    Zur Erinnerung: So hatte der US-geführte Krieg der USA & UNO (überwiegend westliche NATO-Staaten im Namen der UN) in Korea genau so begonnen (wo dann gegenüber nicht nur Nordkorea, sondern China & Sowjetunion standen) – und so die Spaltung Koreas in Südkorea und Nordkorea verursacht.

    Auch zur Erinnerung: Sollten die USA, Großbritannien und Frankreich diese Umgehung des Vetos der Russischen Föderation & Chinas tatsächlich umsetzen, so ist der 3.Weltkrieg durch den Zusammenstoß der Interessen zwischen dem westlichen US-geführten Konsortoum gegen Russland & China sehr wahrscheinlich.

    Falls viele es vergessen haben, der UN-Weltsicherheitsrat ist nicht etwa dafür geschaffen worden, um die Welt „besser“ zu machen, sondern ausschließlich dafür, dass die Interessen aller 5 Atommächte und vorallem der Gegenseiten USA & Sowjetunion (heute Russische Föderation) per „Kompromiss oder Veto“ gewahrt werden, so dass es keinen Atomkrieg gibt. Umgehen die USA & Konsorten künftig dieses Gleichgewichtsinstrument – ist ein Weltkrieg sehr wahrscheinlich.

    Quelle: https://vz.ru/news/2018/4/24/919519.html

    1. @ Uwe

      „…eine alte UN-Resolution aus dem Jahr 1950 …, die „wichtige“ Entscheidungen über Krieg oder Frieden nicht mehr im UN-Weltsicherheitsrat (wo eben auch die Atommächte Russland und China ein Veto-Recht haben), sondern durch einfache Mehrheit bei einer allgemeinen UN-Generalversammlung beschlossen werden sollen. “

      In Ihrem Beitrag stimmt manches nicht: Korea wurde auf Veranlassung des Pentagon bereits 1945 geteilt, Stalin hatte erfolgreich Korea von Japan befreit, die USA hießen ihn am 38. Breitengrad stoppen und Stalin ging leider darauf ein…

      Der Koreakrieg ging dann von 1950-1953 und wurde von den USA als „Bürgerkrieg“ bezeichnet, Nordkorea war ohne Gegenwehr bis nach Seoul gekommen, da ALLE Koreaner wieder EIN Korea wollten – den CIA-USA passte das nicht.

      Deshalb die Einmischung über eine UNO-Entscheidung: China war damals nur „Nationalchina“ / Formosa, die Sowjetunion glänzte durch die „Politik des leeren Stuhls“, was einer „Enthaltung“ gleichkam.
      Entgegen der UNO-Charta war somit ein Angriffs- und Interventionskrieg möglich.

      Laut UNO-Charta *kann* keine Entscheidung *legal* am Sicherheitsrat und am Veto vorbei getroffen werden. Für die Änderung der Charta muss eine Zweidrittelmehrheit erreicht werden. Eine Änderung muss auf jeden Fall auch von den Veto-Mächten *ratifiziert* werden.

      Das Problem ist, dass die USA und ihre Schoßhunde bereits in Jugoslawien an der UNO vorbei Fakten geschaffen haben, illegales Handeln kann weder Russland noch die UNO verhindern.
      Russland *bekämpft* legal und militärisch solch illegales Handeln in Syrien seit 2015 aktiv (zusammen mit Iran und Hisbollah)
      2008 hat Russland in Ossetien aktiv dieses illegale Faktenschaffen verhindert, davor war Russland dazu noch nicht in der Lage:
      Afganistan hat die UNO *erlaubt*, Irak ging an der UNO vorbei (Bolton war u.a. da sehr aktiv gegen die OPCW) , in Libyen hat Medwedjew nicht aufgepasst.
      Die vielen anderen Staaten wie Jemen, Mali, Somalia, Sudan usw. leiden mehr oder weniger unbeachtet von der Weltöffentlichkeit, da Russland im Prinzip bisher das einzige Land ist, das sich entegegenstellt und dies im Unterschied zu Irak, Jugoslawien oder Syrien auch *kann*, Russland kann aber nicht überall gleichzeitig.
      Fakt ist: Die NATO-CIA-USA schert sich einen Dreck um Recht, sie wahrt nicht einmal mehr nach außen den Schein, sondern zeigt in aller arroganten Dumm- und Unverschämtheit ganz offen ihre Bösartigkeit.
      Russland beharrt aus sehr guten Gründen auf dem Völkerrecht und dem diesbezüglichen Sicherheitssystem der UNO, wissend, dass diese Verbrecher nur noch militärisch in Schranken gewiesen werden können, was in Syrien vorgeführt wird und offensichtlich sehr gut gelingt.
      Was aus den USA kommt, ist an verzweifelter Dümmlichkeit wohl kaum mehr zu überbieten:
      https://de.sputniknews.com/politik/20180426320480551-pentagon-e-waffen-usa-flugzeuge-syrien/

      https://de.sputniknews.com/politik/20180426320480282-usa-aussenministerium-grund-einbruch-russland-residenz/

  25. @ Uwe

    dann wäre doch der 1.Schritt von Russland den Donbass
    als russisches Gebiet anzuerkennen , genau wie die Krim
    und gleichzeitig damit zu Drohen das ein Angriff auf
    dieses Gebiet ein Angriff auf Russland wäre …

    1. Vermute ich eher nicht. Hätten die Russen, wenn sie das wollten bzw. bereit wären dazu, schon lange und zu weitaus günstigeren Zeitpunkten haben können.

      Womit ich eher rechne ist ein gut vorbereiteter dicker Woentorg sowie die dezente aber klare Ansage über mil. Kanäle an die Kollegen im westen „Sollten eure Leute (also nicht ukros sondern z.B. cia oder pentagon Mörder) eingreifen, werdet ihr zweierlei feststellen, nämlich 1) dass viele russische Sonderkräfte gerne Urlaub im Donbass machen und 2) dass die exzellente Soldaten und Schützen sind und durchaus auch schon mal alte sowjetische (aber sehr brauchbare) Smerch und ähnliches im Reisegepäck haben“.

  26. @ UWE

    >> In Lugansk probte man für die Siegesparade am 9. Mai mit historischem Militärgerät…

    Die Führung der DVR rechnet mit einer Offensive im Mai. Rechtzeitig vor Beginn der Fußball-WM.

    @ Russophilus
    >> Womit ich eher rechne ist ein gut vorbereiteter dicker Woentorg…

    Ich habe zufällig zwei zueinander passende Äußerungen von zwei rus. Politiker gehört, die Donbass besucht haben.

    1. Die Republiken besitzen bereits einen tief echelonierten FLA Schutz

    2. Bei der Parade präsentieren Republiken einige Überraschungen.

    Formell wurde von Duma Erlaubnis zum Einsatz von russischen regulären Einheiten auf dem ukrainischen Territorium dem Präsidenten bereits am Ende April 2014, nach Rückkehr der Krim, abgezogen. Aber die Republiken und Freiwillige dürfen alles, im Einklang mit Völkerrecht

    1. Ja, ja, wir haben ja gerade in Syrien gesehen, was alte russische Waffensysteme so alles können. Ich vermute stark, dass die Donbassler in irgendeinem vergessenen Depot so einiges gefunden haben, was nebenbei bemerkt bei näherem Hinsehen auch belegen wird, dass sowjetische Ingenieure schon in die Zukunft reisen und gewisse Modernisierungen vornehmen konnten, haha.

      Die ukros werden von so einigen friedlichen Mähdreschern überrascht werden …

    2. Als Garantie-Macht des Minsk2-Abkommens dürfen die Russen ganz legal in den Donbass marschieren und dessen Bewohner schützen. Abgesehen davon, dass sie mit Sanktionen überzogen werden, weil sie angeblich ihre Truppen schon dort haben. Dann wäre es doch mal an der Zeit, das zu tun, wofür man sanktioniert wird.

  27. SYRIEN
    Syrien setzt zu entscheidendem Schlag gegen den IS an
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 25.04.18 00:30 Uhr
    Die syrische Armee hat ISIS-Kämpfer im Süden von Damaskus isoliert. Die Terror-Miliz steht kurz vor der Kapitulation.

    das wäre ein weiterer großer Erfolg für die SAA , Glück auf…

    ps. weiter kann ich den Artikel nicht lesen ohne Abo …

    1. @ Zone

      Wenn Sie gut informiert sein wollen, wie es in Syrien vorwärts geht, ist das Parteibuch zu empfehlen. Sie bringen tagtägliche Berichte über die Fortschritte. Was sicher mit großem persönlichem Rechercheaufwand geschieht, dennoch für alle lesbar ist, ohne Abo-Gebühren ;-).

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/

      1. @lilith
        ich lese das Parteibuch und schreibe auch ab und an dort
        unter dem gleichen Namen wie hier
        auch Analitik wird beobachtet , seinen letzten Beitrag
        halte ich auch für Wunschdenken
        im Augenblick versuchen alle das schlechte etwas gut zu reden rein vom Bauchgefühl her
        wir sitzen alle nicht in der 1.Reihe und können nur vermuten
        darüber , was die Fakten so her geben…
        Trump hat für mich nicht das Format um wirklich was bewirken zu können , das ist aber nur meine Meinung
        und ich lasse mich gerne positiv überraschen

  28. ++Letzter Aufruf zur Friedensfahrt Ostseeroute++

    Falls von Euch noch jemand mitfahren möchte, brauche ich bis morgen (Donnerstag) Vormittag Eure Reisepassnummer, damit wir die in die Visabestellung mit ein binden können. Euch entstehen durch die Visabestellung KEINE Kosten, denn wir bestellen ein humanitäres Visum, dass es gratis gibt.

    Für Brücken und Fähren müssen ca. 250,- € pro Fahrzeug gerechnet werden. Dann kommt noch Benzin dazu, das in Russland nur die Hälfte kostet. Und Hotelkosten (in der RF ebenfalls deutlich günstiger), falls ihr nicht campen könnt/wollt.

    Start: 22.06.2018 in Puttgarden
    Zurück: ca. 18.07.2018 (es gibt auch die Möglichkeit vorher eine Fähre (von Klaipeda, Litauen) zurück zu nehmen und deutlich eher zu Hause anzukommen).

    —————————-
    Ach, schau an! Gerade schrieb ich noch, dass mir Ihr 5 vor 12 Vorgehen sehr missfällt. und nun muss ich feststellen, dass es kein 5 vor 12 sondern ein 30 Sekunden vor 12 Vorgehen ist.

    Wenn Sie Ihre email Adresse selbst veröffentlichen wollen, dann tun Sie das. Aber meine Unterstützung haben Sie für Ihren Überfall (so sehe ich das) nicht.

    Diesen einen Aufruf von Ihnen lasse ich durchgehen. Weitere nicht.

    @alle Friedensfahrer: Mein Vorschlag ist, sich an die bisherigen „offiziellen“ Orga Leute der Friedensfahrt zu wenden und a) das Gespräch und b) fairere Konditionen (z.B. Visakosten) zu suchen. – Russophilus

  29. Amerikaner wollen Kontrolle über russischen Alu-Riesen Rusal erzwingen.

    Das US-Finanzministerium hat US-Staatsbürgern bei Geschäften mit Rusal und anderen Unternehmen, die vom russischen Geschäftsmann Oleg Deripaska kontrolliert werden, eine Aussetzung erlaubt und ihnen versprochen, bislang keine Sanktionen gegen Handelspartner der Aluminium-Giganten zu verhängen. Damit strebt die Behörde wohl einen Übergang der Kontrolle über Rusal an andere Eigentümer an. Es geht dabei um die Einmischung in ein Unternehmen und die Wirtschaft eines anderen Staates sowie in Angelegenheiten einer nichtamerikanischen Privatfirma.

    Jetzt wollen die Amerikaner sie in den Händen eines loyalen Eigentümers sehen.

    Und eine weitere sensationelle Nachricht – die Sanktionen könnten nach dem Verzicht auf die Kontrolle über Rusal durch den Oligarchen Deripaska aufgehoben werden.

    Warum sind überhaupt Rusal und Deripaska von den Sanktionen betroffen? Das US-Finanzministerium berief sich auf Deripaskas patriotische Äußerungen in Interviews, doch solche Aussagen können nicht als Verletzung irgendwelcher Normen betrachtet werden. Zudem werden ihm Geschäftsverbindungen mit dem ehemaligen Wahlkampfmanager Trumps, Paul Manafort, vorgeworfen.

    https://sptnkne.ws/huVK

    Die Blödheit ist im amiland unendlich.

  30. Russophilus, ich weiss ich hab noch frei bis ende des monats , aber gestatten sie mir bitte eine wichtige meldung hier einzubringen!?

    In südafrika scheint es jetzt ernst zu werden, da die schwarzen im ganzen land plündern, rauben, morden und ganze dörfer anzünden.
    Hier nur ein beispielvideo einer plünderung:
    https://www.youtube.com/watch?v=7LYyFmrkvDM

    Süd Afrika :
    Die folgenden Dörfer brennen, kein weiteres Bildmaterial z.Z. verfügbar.
    Delareyville, JanKempdorp, Stella, Meyerton, Mahikeng, Khuma. Hertzogville

    etwas mehr bei terragermania dot com /blitznachrichten

    Also was seit monaten schleichend gegen weisse vorgeht, scheint heute der volle ausbruch zur ermordung und vertreibung der weissen zu sein.

    Dank im vorraus

      1. Was in Südafrika und auch einigen Nachbarländern nicht erst seit gestern läuft, ist recht einfach erklärt. Politiker sind eben Charaktermenschen, wollen Einfluss in der Partei, wollen Macht im Staat, wollen Geld und müssen Wahlen gewinnen. Die schwarze südafrikanische Elite ist da keine Ausnahme, in erster Linie Elite und erst viel, viel später zufällig schwarz. Auf der anderen Seite hat man die Masse der unverändert Entrechteten und Armen, die ebenfalls schwarz sind aber vor allem viele und damit viele Stimmen bei der Wahl bedeuten. Dass unter diesen Bedingungen Rassenhass ein ebenso einfaches wie verführerisches Mittel zu sein scheint, um Wähler zu mobilisieren, liegt auf der Hand und wird seit den 90ern zyklisch immer mal wieder genutzt. Jeder Politiker, der die Karte spielen möchte, muss dann noch eine Schippe Extremismus drauflegen, um Gehör und Anhänger/Wähler zu finden. Wer böte sich da besser als Bauernopfer für geplant-spontane Übergriffe an, als weiße Farmer (die haben alles, wir haben nichts). Das kommt und geht, ist nicht schön, aber nun mal die Konsequenz, wenn man liberale Demokratie auf dem Rücken der Entrechteten und Armen spielt.
        War es unter der Apartheid besser? Nein, nur irgendwie anders schlecht!
        Ich denke, es bedarf in diesem Fall keiner dunklen Mächte, sondern nur etwas Afrika-Erfahrung zur Erklärung.
        Apropos, indische Geschäftsleute im heutigen Südafrika und den Nachbarstaaten zu beobachten, lehrt einen viel darüber, was es heißt, sich als Herrenmensch auszuführen.

  31. === Erheiterndes ===

    Einer aktuellen (ziemlich großen) Umfrage zufolge meinen fast 3/4 der ukros, dass ihr „Land“ sich heftig in die falsche Richtung bewegt.
    Annähernd ebensoviele ukros meinen, radikale Veränderungen seien nötig und wünschen diese auch.

    Schau an. Nach einigen Jahren „Hurra“ für Nazibanden, nato und Genozid merken die ukros, dass ihr Land zu einer bösartigen Müllkippe verkommen ist und das Jahre lang begeistert bejohlte „ruhmreiche ukrostan“ am Arsch des unwertewestens nur ein stinkender feuchter Traum war und dass die Nazi-Banden und ami-Marionetten – Schockschwerenot, wie überraschend! – das „Land“ nicht zur Blüte gebracht sondern zugrunde gerichtet haben.

  32. === Betrübliches ===

    Die amis sind gewaltsam in das Gebäude (im russischen Besitz) des ehemaligen Konsulats in seattle eingedrungen.

    Aber das ist nicht, was ich betrüblich finde; offen gesagt ist es nicht einmal überraschend oder erstaunlich.

    Betrüblich ist die russische Reaktion: Empörtes Blabla.

    Und ich werde den Verdacht nicht los, dass es einen Zusammenhang gibt mit der fußball wm demnächst. Denn vor allem diese dürfte, so fürchte ich, ein sehr wesentlicher Grund dafür sein, dass das russische Volk einen Tritt nach dem anderen einstecken und hinnehmen muss.

    Ich wünschte, Hr. Putin könnte seine allgemein bekannte Sport-Begeisterung rein privat ausleben …

    1. @ Russophilus
      Was Sie „Blabla“ nennen ist kluge Strategie, Russland ist einige Schritte voraus: Es bleibt gelassen und untersucht währenddessen abgeschossene US-Raketen. US- Drohnen u.a. funktionieren plötzlich nicht mehr über syrischem Territorium, wer weiß warum…
      Offensichtlich wissen die USofA nicht mehr, was tun und gebärden sich als primitive Einbrecher:
      „In den USA versucht jemand, Russland mit der Trump-Administration (in einen Konflikt zu verwickeln), organisiert solche Provokationen, in der Erwartung, dass wir die Nerven verlieren und ‚die Tür zuschlagen'“, sagte der Abgeordnete.
      https://de.sputniknews.com/politik/20180425320479644-usa-einbruch-seattle-generalkonsul/
      Wollen Sie wirklich, dass Russland auf sowas *direkt* reagiert?

      1. Anscheinend haben 100 mal nicht gereicht, also sage ich’s halt das 101. mal:

        Es geht darum, dass Diplomatie auf Kommunikation basiert. Diese wiederum bedarf *beider* Seiten. Es reicht nicht, etwas zu sagen, sondern man muss auch sehen, wie es verstanden wird.

        *Absolut offensichtlich* verstehen die amis das russische Empörungs-Blabla als Schwäche und mithin als Freiheit, nach Belieben weiter zu handeln.

        Ich bin *dafür*, Probleme diplomatisch zu lösen. Aber damit das möglich ist, muss Russland erst dafür sorgen, auch richtig verstanden und ernst genommen zu werden. Was Russland wohl sagen möchte ist sinngemäß „Lasst uns vernünftig miteinander reden“ – was bei den amis ankommt, ist aber offensichtlich „Scheiss drauf, was die Empörungsplapperer jammern. Wir können weitermachen, von den Russen kommt kein ernst zu nehmendes Stop“.

        Schauen Sie, ich bin ja nun wirklich ein großer Lawrow und Sacharowa Fan und habe denen sehr lange jedes Wort von den Lippen gelesen. Mittlerweile allerdings, gerade heute erst z.B., klicke ich das weg und denke mir nur „Ach nö, das (Tschuldigung) peinliche Blabla muss ich mir wirklich nicht geben“. Die amis behandeln Russland wie einen drittklassigen Trottel, mit dem man ganz nach Belieben umgehen kann – und das mit Recht! Mit Recht, weil Russland den amis mit seinem Empörungs Blabla wieder und wieder eine Bestätigung für deren Einschätzung liefert.

        Und ich deute noch etwas an: Zumindest bis zur fußball-WM wird sich das wohl nicht ändern. Ich wünsche Hr. Putin viel Vergnügen bei der fußball-WM. Extrem teuer für diverse Sport-Mega-Veranstaltungen bezahlt haben Russen ja bereits, nicht wenige sogar mit dem Leben.

        1. Der Fisch stinkt vom Kopf her. Putin als Präsident versagt außenpolitisch seit dem Odessa-Massaker und dem ersten Verrat – Sep. `14 – am Donbass brutal. An Putins Händen klebt das Blut von über 10 Tausend russischen Menschen.

          1. Nein, das unterschreibe ich so nicht. Zu Odessa Zeiten war es noch erklärbar, auf Diplomatie zu setzen. Auch gilt meine Kritik *nicht* dem Umstand, dass Putin auf Diplomatie setzt statt auf Militär, sondern dem Umstand, dass er gröbste Prämissenfehler macht und einfach ignoriert, dass Diplomatie Grundvoraussetzungen braucht.

            1. Sorry, aber der Kreml macht bereits seit über 4 Jahren „gröbste Prämissenfehler“ & Besserung bzw. eine Fehlerkorrektur ist nicht erkennbar.

              Putin und Co. erinnern mich an Leute die mit einem Messer zu einer Schießerei kommen.

                1. Schulgin ist ein mittelwichtiger Diplomat.

                  Meine persönliche Einschätzung ist, dass sich das Szenario von neulich wiederholt, die Russen hinterher erklären, dass dies oder jenes zu beachten ist (z.B. *ihre* Basen nicht angegriffen) usw. Und hier werden wir zu lesen kriegen, wie überaus klug und strategisch schlau das vom Kreml war und überhaupt, dass ja der Lippenstift von der Frau des russischen Botschafters nicht beschossen wurde und ein russischer Schlag deshalb unnötig und unangebracht war.

                  Und so einige bekannte und eigentlich sehr fähige russische Diplomaten werden wieder empört jammern und die Welt mit endlosen Reden langweilen.

                  Aber hey, ich will nicht maulen. Immerhin habe ich’s jetzt sozusagen amtlich von Sputnik, dass meine Einschätzung dieser Tage absolut richtig war: Die amis haben das russische Empörungs-Blabla als Schwäche und als Einladung zu weiteren Drohungen an geplanten Attacken verstanden.

                  Und dieses böse Spielchen wird so lange weiter gehen, bis Russland entweder erledigt ist oder bis Putin auch im aussenpolitischen Bereich endlich Realist wird (oder bis einige Generäle ihn in eine Anstalt mit großem Fernseher und Dauer-Sportschau einliefern, während ihre Kollegen den amis grob eins in die Fresse geben und es dann mal die amis sind, die Empörungs-Blabla jammern).

                  1. Ich sehe die Sache anders, da mehr Interna bekomme. Da die Meisten im Dorf alleine auf Sputnik und RT angewiesen sind…

                    Putins Stab arbeitet derzeit an der Umstrukturierung der Regierung und Erarbeitung der Entwicklungsstrategie für die nächsten 6-12 Jahre.

                    Im Munde bei vielen Politologen Finanzsystem der Eigenmarke, Prioritäten beim Ausbau der Infrastruktur, Politik bei den GUS Staaten, da gerade dort überall brennt oder wackelt.

                    Autarker Maschinenbau (in den 90rh total zerstört), Flugzeugindustrie, Pharma, Unabhängigkeit von Nutzvieh Embryonen und Saat (derzeit fast 100 % Importe aus der EU). Das Letzte ist überlebenswichtig: Exporteinnahmen von Agrarindustrie : 30 Mrd. , Importe von Saatgut und Embryos für rd. 35 Mrd.

                    Dazu kommt ein sattes Gerichtsreform.

                    Als nur ein Beispiel. Derzeit unterliegen Geschäftsklagen meistens den Kriminalgerichten. Ergebnis: 200.000 Mittelständer und Kleinunternehmer unter Kriminalverdacht oder bereits im Knast, anstatt ruhig zu arbeiten und den Verwaltungsgerichten die Klagen zu überlassen. Praktisch jede Kontrollinstanz ( Brandschutz, Hygienekontrolle, Eichamt) darf Computer und Server abmontieren und beschlagnahmen, was wird tagtäglich getan. Horrende Statistikdoku, die keiner bis auf Beamten braucht und, und, und…

                    Die präsidialen Mai Erlasse wurden von Beamten „effizient“ entstellt: anstatt das Gesundheitswesen klug zu optimieren wurden 30% Sanitäter, Krankenschwester und Putzfrauen einfach entlassen.

                    Sie können mir glauben, zur Inauguration gibt es wirklich wichtigeren Dinge als Sticheleien mit usppa, die sowieso nur im Gericht – nicht eilend – zu lösen sind.

                    ***
                    Während die syrische Armee Ost Kalamun befreit hat und am Lager Jarmuk sowie am al-Rastan nagt…

                    In der Außenpolitik nähern sich die nächsten Syrien-Treffen in Teheran + Sotchi, dann wird gegen westen die SOC Kanone ausgerollt.
                    (Kommentar von Satanowski und Abgeordneten: ohne Militärblock Bildung sind Frechheiten leider nicht mehr zu stoppen). Indien und Pakistan haben bereits Vollmitgliedschaft bekommen, der Iran ist unterwegs.

                    Übrigens, der Oberst a.D. Michail Chodarenok, der bereits aus der wichtigen Mission in Syrien zurück ist erzählte einige überraschenden Sachen:

                    „Ja, die einzige Stadtteile in Aleppo sehen schrecklich aus. Aber die Autobahnen und Kraftstraßen in Syrien sind im perfekten Zustand, trotz sieben Jahren Krieg! Auch im Schutzpanzer wurde nicht gerüttelt…

                    …In den befreiten Gebieten bauen örtliche Milizen sofort Sperren auf und verlangen Bakschisch für Durchfahrt. Auf der Strecke 40 Km zwischen dem Flughafen al-Quaratain und Aleppo haben wir sechs solche Posten gezählt. Auch eine Blockade in belagerten Städten ist relativ durchsichtig. Du zahlst den Belagerern das Doppelte und darfst mit deiner Ware zu Feinden rein. So sind Araber eben! Sie bekämpfen einander und handeln dabei…“

                    Und noch was. Transporte mit „Istanbul Express“ ~ Kriegsgerät Lieferungen nach Syrien sind seit dem 14 April um 2,5 male angestiegen.

                    1. Unter anderem deshalb schätze ich Sie, weil Sie gut informiert, selbst beobachtend und das Gesehene überdenkend hier nicht nur Informationen beitragen.

                      Nur gilt für viele Probleme: Putin hat seit Jahren durchgängig eine große Mehrheit der Bevölkerung hinter sich und er hat die Sicherheitsleute und das Militär hinter sich. Es war *seine* Entscheidung, auf der Achse zwischen ausgeprägt ‚liberal‘ und den Silowiki eben die Position zu finden, für die er sich entschieden hat. Und da spreche ich wohlgemerkt von der Zeit seit 2012, von einem Zeitraum also, in dem Putin bereits zuverlässig die große Mehrheit des Volkes hinter sich hatte und die nötige Kraft und Macht, um den besagten Punkt zunehmend von den ‚liberalen‘ weg zu verschieben.

                      Dass in medwedews Regierung allerlei Leute sitzen, die stark westlich orientiert eher gegen Putin und das Volk agieren und häufig die präsidialen Vorgaben torpedieren, versickern lassen oder anderweitig dagegen arbeiten, ist nicht nur Putin seit langem bekannt. Und auch die Probleme, die Sie ansprechen, sind nicht irgendwie neu.

                      Ich erinnere an die Einrichtung der FSB Sondereinheit gegen Korruption, die direkt ans Präsidialamt berichtet und an die Einführung der Nationalgarde. Es ist also nicht so, dass Putin nicht die Möglichkeit und Mittel gehabt hätte, anders zu handeln. Wie er gehandelt hat, war *seine* Entscheidung. Anders als in den ersten Jahren *hatte* Putin Optionen und Mittel.
                      Ebenso wie es auch *seine* Entscheidung war, beharrlich an medwedew festzuhalten oder den westen, selbst als dieser bereits *offen* Angriffe und Anschläge gegen Russland verübte, beharrlich als Partner oder gar als Freunde zu bezeichnen – und oft auch entsprechend zu handeln.
                      Ich wiederhole: Er war nicht dazu gezwungen (wie in den ersten Jahren) sondern hat seit langem Volk, Sicherheitskräfte und Militär hinter sich.

                      Und noch etwas möchte ich klar sagen: Ich höre gelegentlich Vorwürfe, die in die Richtung gehen, dass ich unverschämt und anmaßend sei und wohl kaum besser wissen könne als Putin, welcher Weg der richtige für Russland ist.

                      Ja! Putin weiss hundert mal mehr als ich über die nationale und internationale Situation, das ist absolut richtig. Ebenso richtig – und wichtig – ist, dass ich vergleichsweise ein Niemand und Nichts bin, während Putin der – wiederholt – gewählte Präsident Russlands ist. Ich wiederhole: Das ist richtig.

                      Allerdings habe ich mir – ganz anders als von manchen vermutet oder gar behauptet *niemals* angemaßt zu meinen, ich wisse besser als Putin, was gut und richtig für Russland ist!
                      Entsprechend habe ich auch *nicht* kritisiert, dass die Russen nicht so oder so gegenüber den amis zu handeln entschieden haben.

                      Was ich kritisch anmerke – und *leider* in der Regel bestätigt fand (‚leider‘, weil mir die Russen sehr am Herzen liegen) – ist, dass es in der Welt Gesetzmäßigkeiten gibt, die über Putin, trump und jedem anderen stehen und dass diese von Putin gelegentlich missachtet wurden.

                      Kommunikation z.B. unterliegt Gesetzmäßigkeiten, die für *jeden, immer und grundsätzlich* gelten, nicht anders als die Gesetzmäßigkeiten der Hydrodynamik für alle U-Boote gelten, egal ob russisch, deutsch oder chinesisch. Für Kommunikation gilt z.B. dass sie unterm Strich die Schnittmenge aus Gemeintem und von der anderen Seite Wahrgenommenem ist.

                      Wenn auch meist und für die meisten erheblich weniger offensichtlich und klar gibt es auch Gesetzmäßigkeiten für die Mechanismen des Denkens, Bewertens und schlussendlich Handelns von Staaten. Bei Russen z.B. gilt (locker und oberflächlich betrachtet und formuliert) dass sie sich anständig verhalten und angemessen reagieren; für Deutsche würde im Grund ähnliches gelten, wenn sie nicht so (planvoll) verrottet und fremdbestimmt wären und für amis und brits gilt, dass man denen nicht mal die Uhrzeit glauben sollte und dass sie so extrem egomanisch und rechtsignorant agieren und reagieren, wie es ihnen nur irgend möglich ist.

                      Diese (nachrangigen aber dennoch wichtigen) Gesetzmäßigkeiten sowie die (noch weit wichtigeren) grundlegenden Gesetzmäßigkeiten gelten auch für Putin.
                      Die maßlose – und auch durchaus gefährliche! – Dreistigkeit der amis und ihrer Vasallen sind zumindest zu einem wesentlichen Teil a) vorhersehbar gewesen, auch weil b) eine Reaktion auf Ignoranz und Fehler seitens der russischen Führung.

                      Wohlgemerkt, man *kann* durchaus die Linie fahren, Krieg soweit nur irgend möglich vermeiden zu wollen. Aber dann darf man nicht drohen, auch nicht ein bisschen oder im Kleingedruckten.

                      Nochmal zurück nach Russland: Man *kann* eine weitgehend ‚liberal‘ orientierte Linie fahren. *Ob* man das tut, ist (Russland betreffend) allein Sache der Russen – was ich allerdings sehr wohl tun kann, ist auf die zugrunde liegenden Gesetzmäßigkeiten hinzuweisen und z.B. Folgendes zu sagen: Das „liberale“ ist seiner Natur nach a) zerstörerisch und zersetzend und b) wird notwendig entsprechende Phänomene mit sich bringen – und genau das ist auch, was wir sehen.

                      Ich wies eingangs nicht zufällig auf Putins starken Rückhalt im Volk und bei Sicherheitskräften und Militär hin, sondern aus einem simplen und wichtigen Grund: Diese drei sind es, die Putin mit effektiver Handlungsmacht ausstatten und den Handlungsspielraum erheblich bestimmen; hat man sie wie Putin hinter sich, so hat man so einiges an Optionen und beträchtlichen Handlungsraum.

                      Ob Putins tatsächlich gefahrener Kurs der Richtige für Russland ist, haben alleine die Russen zu beurteilen. Was ich aber sehr wohl tun kann ist, Unstimmigkeiten zu benennen und darauf hinzuweisen, dass Putin schon seit Jahren kein „gefesselter Präsident“ mehr ist. Vor 10 Jahren hätte Putin es vermutlich noch hinnehmen müssen, wenn 30% des Krankenhauspersonals entlassen werden oder wenn wichtige, „große“ Gouverneure einfach eine eigene Linie fahren. Heute aber nicht mehr. Viele von den Problemen, die Sie beschreiben, bestehen auch (noch), weil Putin gewisse Entscheidungen traf oder nicht traf und vieles von dem, was nun angegangen werden soll, hätte man auch schon früher angehen können; vielleicht nicht so umfangreich und nachhaltig wie man es nun plant, nur: Wenn ich Giftschlangen im Haus habe, dann mag es zwar wünschenswert und richtig sein, *auf Dauer* bauliche Veränderungen vorzunehmen, aber das schließt keineswegs aus, übergangsweise schon mal alle entdeckten Vipern zu töten und auf geschlossene Türen zu achten.Mir scheint, im russischen Haus wurden so manche Türen zu lange achtlos offen gelassen.

  33. (Privat – gelöscht)

    Ihre Sperre ist hiermit vorzeitig beendet. Aber missbrauchen Sie meine Geduld und Freundlichkeit nicht wieder! – Russophilus

  34. In südafrika gehen die blünderungen , morde und brandschatzungen gegen weisse weiter und wie üblich hört man nichts in den gezmedien.

    Man hört auch nichts von einem gerichtsverfahren wegen massiver wahlfälschung von Artlang (niedersachsen).

    „Gigantische Wahlfälschung durch die Linkspartei: Angeklagte stehen vor Gericht“

    „Hintereinander sitzend wurden die Angeklagten gestern im Gerichtssaal in Osnabrück platziert, ganz hinten: Andreas Maurer, der Fraktionsvorsitzende der Linken in Quakenbrück. Dolmetscher setzten sich mitunter neben die Politiker, um zu übersetzen – manche von ihnen sprechen nur gebrochen Deutsch. Bei Kommunalwahlen dürfen auch Kandidaten mit ausländischem Pass antreten.

    „Osnabrück – Fast 22 Prozent der Stimmen sammelte die Partei „Die Linke“ am 11. September 2016 bei den Kommunalwahlen in der Samtgemeinde Artland (Niedersachsen, 23 000 Einwohner) – Rekord! Mehr als 60 Prozent waren es gar bei den Briefwählern. Eine Sensation? Nein, eine ganz linke Nummer!“
    ..weiter hier:

    https://michael-mannheimer.net/2018/04/25/gigantische-wahlfaelschung-durch-die-linkspartei-angeklagte-stehen-vor-gericht/

    Und dann noch ein öffentlicher brief von Stabsarzt Dr. Paul-Wilhelm Hermsen an die Oberkommandierenden der Deutschen Streitkräfte, ausgenommen Frau Laie.

    „Auf welcher Seite steht die deutsche Generalität?
    Kristallklare Ansagen.
    Brandheisse Frage.
    Gestellt von Stabsarzt Dr. Paul-Wilhelm Hermsen an die Oberkommandierenden der Deutschen Streitkräfte, ausgenommen Frau Laie.“

    ..weiterhier:

    https://bumibahagia.com/2018/04/25/auf-welcher-seite-steht-die-deutsche-generalitaet/

          1. Bilito
            26. April 2018 um 20:24

            Joo, jetzt ist der groschen gefallen.
            Ich hatte mal auf seiner seite kommentiert, aber dass er der stabsarzt ist, wusste ich bis dato nicht.
            Ist er es?

            Ja und wegen meinen zähnen hatte ich auch mal gefragt, aber keine antwort bekommen.

      1. Dies und Das

        Fortführend aus vorigem Artikel „MIR – Phase 5 und Albion“ 27. APRIL 2018 UM 23:52

        Bilito
        Herr Bilito ehrlich gesagt bin ich ein bisschen ratlos.
        Ihre Argumentation scheint mir ein bisschen dünn. (Ja mein Gott das war in den 70 hip)
        Wissen Sie der Vatikan, der die Bibel bis ins kleinste Detail zerredet und nichts dem Zufall überlässt soll bei so einer wichtigen Sache einfach mal so sagen, wir sind hip und bauen uns mal einen Schlangen- Empfangshalle und setzen unseren Pontifex dieser ins Maul. Um es besonders gruselig zu machen stellen wir noch ne Atomexplosion mit einem „Schmörzeljesus“, welcher aussieht ob er direkt aus der Hölle kommt und dahinter noch mit irgendwelchen gequält wirkenden Seelen?
        (@Tamas für mich zeigt es den Aufstieg des Sohnes Luzifers – dabei finde ich es schon extrem Zufällig, wenn man den „Jesus“ Spiegelt ziemlich klar ein Baphomet erscheint)

        Was mir bei meiner Meinungsbildung auch hilft ist, dass was man im Netz nicht auf einen Schlag findet. Also das was man versucht zu verstecken. Siehe Blödwiki – wenn alles doch so harmlos wäre warum gibt’s dort zur Empfangshalle keine „nicht Gepaintshopte“ Innenansicht? Will man diese tolle Kunst, der Allgemeinheit nicht zugänglich machen?
        Bei der Perspektive scheint man ja schon ein wenig nachgeholfen zu haben. Aber von aussen ist mMn. der Bau an einen Schlangenkopf angelehnt worden. Für mich sind da klar Schlangenelemente zu sehen (innen wie aussen) und was sagt uns die Bibel über die Schlange? Kennen die Vatikanleute die Bibel nicht oder ist das Unwichtig, weil Sie auf die Bibel sowieso schei*en?
        Zudem sollte man nicht vergessen, dass die Bibel doch die ganze Zeit genau von diesem Betrug und Täuschung spricht. Warum ist das so schwer genau in diesem Punkt die Bibel zu überlesen?

        Wissen Sie ich habe mal so ähnlich gedacht wie Sie.
        Übrigens ich bin ehemaliger Katholik mit allem Drum und Dran, sogar mit schwachsinnigem erzwungenem Beichten als sündenloses Kind mit erfundenen Sünden, damit der Pfaffe auch zufrieden war.
        Wenn es nur dieser Bau wäre könnte ich ja sogar noch sagen, wie Sie, ja da haben sie sich einen merkwürdigen Schnitzer erlaubt. Es ist aber kein Einzelfall sondern die Regel im Vatikan.

        Ich will nicht missionieren – ich wollte nur darauf hindeuten und zum selber denken anregen. Es kann schlussendlich jeder sich seine eigene Meinung dazu machen und glauben was er will.

        Manchmal werde ich im Eifer ein wenig Provokativ und das haben Menschen im Allgemeinen nicht so gerne insbesondere wenn es um Glaubensfragen geht. Kann ich auch verstehen.

        Und für Maxim
        Ich kann Ihren Text und der darin enthaltene Frust gut verstehen. Ich bin auch sicher, dass Sie unter anderem auch mich angespielt haben.

        Ich schreibe darüber, weil ich denke wir müssen die Feinde kennen. Mir ist dabei völlig egal wie die sich zurzeit gerade nennen.

        An den Taten sollt Ihr sie erkennen.

        Wie wollen Sie sonst die Feinde bekämpfen aufgrund eines Glaubesbüchlein? Da werden Sie aber nicht weit kommen.

        Und zum Wichser, da musste ich lachen.
        Ganjeschna bin ich als gesunder Mann ein Wichser,
        wäre ja schlimm wenn nicht …

        1. Hallo Kris11, soweit es um die Halle geht, fahren Sie hin, schauen Sie es sich an und lassen es wirken, dann reden wir weiter. Die ganzen Internet-Geschichten rund um den Vatikan sind mehr Ablenkung und Wichtigtuerei als in irgendeiner Form erhellend. Eine Bitte, versuchen Sie nicht, mich zu analysieren, von wegen, „ich dachte mal wie Sie“, denn das taten Sie nicht, tun es nicht und werden Sie nie tun, was jedoch eine andere Geschichte ist.
          Im Vatikan läuft tatsächlich eine Menge Scheiße – nicht nur durch alte, kaputte Leitungen – aber all das ist zutiefst menschlich und den kleineren und größeren Schwächen unser Art geschuldet. Da sind tausende von kleinen und großen Geistern, die den Laden mehr schlecht als recht am Laufen halten, einige mir Durchblick und andere mit Scheuklappen, einige mit Plänen (teils perfiden) und andere, die nicht über das eigene Riechorgan hinausblicken. Was es nicht gibt, ganz wie in jedem anderen Unternehmen, ist ein Mastermind, das im mehr oder minder Verborgenen die Strippen zieht, weder ein irdisches noch ein überirdisches, und auch keinen großen Plan. Es gibt nicht mal den Übervater, wie weiland bei Schlecker, vor dem alle kuschen. Im Gegenteil, man ist mit dem ggw. Vorstandsvorsitzenden unzufrieden, weil er seinen Job nicht ordentlich macht und keine Ergebnisse vorweisen kann, denn der Laden läuft nicht ohne den Rückhalt einer zahlenden Basis. Die katholische Kirche ist nach wie vor gefangen zwischen der Welt, die sich wandelt, und dem eigenen Alleinerklärungsanspruch, der nicht greift. Daneben zockt sie mit ihren Assets und verkauft „Seelenheil“ an die zahlungskräftige Kundschaft ganz wie im Paten Teil 3.
          Worum es mir geht, ist, dass man sich nicht von dem Brimborium blenden lassen soll und nicht allerlei Übernatürliches vermuten soll, wo es nichts zu finden gibt. Klappern gehört zum Handwerk, und Religion ohne magischen Touch funktioniert nicht – könnte durchaus aber wer möchte schon einen Bühnenzauberer sehen, der den Trick erst erklärt bevor er ihn vorführt. Das Einzige, was unverändert funktioniert ist die Geheimniskrämerei rund um Gottes Wort, das ist die Show, die den ganzen Laden am Laufen hält, das Exklusive, das Verborgene und die vielfältigen, phantasievollen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, dass der Vatikan allerlei Geheimes in seinen Archiven versteckt.
          So absurd es klingen mag, jeder Internet-Heini, der Schlangenköpfe in der Architektur oder verborgene Botschaften in der Osterliturgie sucht, stärkt den Glauben an die Einzigartigkeit und Unersetzlichkeit der katholischen Kirche und hält den Laden am Laufen.
          Mein Rat, wenn Sie sich vom Katholizismus abwandten, dann verfallen Sie nicht in den typischen Fehler eines Konvertiten, den alten Glauben zu dämonisieren.
          Apropos, die katholische Kirche kämpft ggw. gegen eine Art schleichenden, unbemerkten Tod, ganz anders als in den 60ern und 70ern, als sie sich angesichts der Veränderungen in der gesellschaftlichen Realität in einer tiefen Sinnkrise befand. Unterschätzen Sie nie den verunsichernden Einfluss, den das Denken dieser Jahrzehnte auf autoritäre, selbstgefällige Organisationen hatte.

    1. Tamas…ich zitiere Sie mal
      +Man hört auch nichts von einem gerichtsverfahren wegen massiver wahlfälschung von Artlang (niedersachsen).+
      doch, hört man, man muß nur Bildzeitung lesen und ziemlich komplett nachplappern, wie der „Mannheimer Blog“ es tat.
      https://www.bild.de/news/inland/wahlfaelschung/ganz-linke-tricks-bei-der-kommunalwahl-55486846.bild.html

      Ich bin kein Parteienfreund, aber was und wie wie die Verbrecher von Bild recherchieren ist entweder Rufmord oder Deckung schlimmster und ekligster Verbrecher.
      …und der Mannheimer Blog ,…..der interessante Verweis auf den tiefen Staat und die Erklärung anhand Ghadafis, der franz. Revolution, dem Zarenreich,…. in dem von Ihnen verlinkten Artikel, …..mich verarscht dieses ganze Gesocks jedenfalls nicht mehr.

      1. gradischnik

        Ok dann hat die blöd das gebracht. Nur die blöd funzt bei mir online nicht. Und kaufen schon mal gar nicht.
        Ich lese express (schaue bilder und meist überschriften) wegen der nähe zur region.
        Trotz allem hört und sieht man nichts in den ardzdfgez medien darüber.
        Man hätte zumindest mal bringen können , daß Putin das von langer hand gesteuert hat.

        Auch hört man (zumindest wenn nur ganz leise) nichts davon, dass die bundeslaien-wehr ende des jahres ein bächtig möses problem bekommt, da die bösen Russen zwar ganz sauber den vertrag einhalten aber keine schwertransporte im luftverkehr mehr durchführt.

        „Die Bundeswehr wird in Afghanistan massive Logistikprobleme bekommen“

        https://www.anderweltonline.com/laender/afghanistan/die-bundeswehr-wird-in-afghanistan-massive-logistikprobleme-bekommen/

        1. Na, das ist doch ein wunderbarer Grund für die eu geilen politster, noch mehr Milliarden ins Versager-projekt A 400 zu stecken. Noch 5 Milliarden mehr und die Kiste versagt nicht erst kurz nach dem Start sondern noch auf der Startbahn!

          Aber es soll ja nicht heissen, ich sei nicht konstruktiv. Ich habe einen wunderbar konstruktiven Vorschlag: Die „flüchtlinge“ können mal was tun für die Luxusversorgung und zu Fuß Laienwehr Material nach Afghanistan schleppen. Wenn sie angekommen sind, können die sich gegenseitig ausrotten. Ich bin zuversichtlich, dass *sehr viele* Deutsche sehr gerne für die nötige Munition aufkommen.

  35. Und die Kreml Plapperorgie geht gleich weiter …

    Die ami gesteuerten „Maidan“ Ratten in Armenien fordern, die Führung des Landes zu übernehmen und drohen unverhohlen, nun käme die zweite Phase ihrer Umsturzbemühungen.

    Zugleich ist der armenische Präsident in Russland und der Kreml erklärt, man müsse auf jeden Fall friedlich, demokratisch, rechtsstaatlich, etc. blabla …

    Chavez hat man verkrebst. Ich beginne mich zu wundern, was mit Putins Tee los ist.
    Ich frage mich langsam, ob man Russland nicht dringend einen Putsch der Sicherheits- und Militärkräfte wünschen sollte.

    1. Puh, dieser „Oppositionsführer“ sieht ja mal ultra düster aus, fast als wäre er gerade noch als „Rebell“ in Syrien gewesen:

      (nur der Link zum Foto, kein Systemartikel oder sowas)
      http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/d/d5f08a5b720fc402c1225e8219bbbcb6v1_max_720x405_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg?key=800843

      Weiss jetzt nicht so viel über Armenien aber ich denke, dass es hier mitnichten um die Probleme des Landes geht. Wie etwa die angesprochene Korruption. Dieses Korruptionsding ist in der Regel eh nur vorgeschoben, selbst wenn das in den betreffenden Ländern wirklich der Fall sein sollte, mag das dem seinerseits total korrupten und auf jedem Gebiet verkommenen Wertewesten scheißegal sein. Sieht man ja auch an Ukrostan, dass vier Jahre nach dem Putsch korrupter und zersetzter ist als je zuvor.
      Man hörte gerade in der jüngsten Vergangenheit immer wieder von Armenien als ein Land, in dem Russland sehr aktiv ist (ich glaube sogar eine Militärbasis hat?) Die von ihnen Russophilus angesprochene Tatsache dass der armenische Präsident in Russland ist, spricht ja schon dafür, dass hier die Machtübernahme durch einen Soros-Mann laufen soll/läuft. Nur scheinen sie es diesmal klüger anzustellen, bzw. verdeckter. Ich sah noch keine Bilder von „Protestierenden“ mit Ami und eu-Fahnen, auch keine Fotos von dem düsteren Kerl posierend mit Biden, McCain oder ähnlichem Gesocks. Scheint ein völlig unbekannter für gecastet worden zu sein.

      1. Da war vorgestern ein recht vernünftiger Artikel von Geworg Mirsajan zum Thema bei Sputniknews unter dem Titel „Proteste in Armenien: Bürger wehren sich gegen Betrüger – nicht gegen den Kreml“
        (https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180424320461313-proteste-armenien-maidan-beispiel/)
        Nikol Paschinjan ist übrigens durchaus kein „Unbekannter“ in Armenien und ich halte Mirsajans Einschätzung, dass er eher den Trittbrettfahrer gibt, ihm aber kaum jemand folgen wird, durchaus für bedenkenswert.

        1. Nunja, aus dem Artikel wird ersichtlich, dass der Typ ein Spinner ist (Russland-Hasser und will den Austritt aus der eurasischen Union..) was man ihm aber auch so schon ansieht ohne ihn groß zu kennen. Sowie dass Armenien trotz aller Probleme, die das offenbar Land hat (Perspektivlosigkeit, Korruption – Probleme, die komischerweise auch oder gerade viele Länder unserer ach so demokratischen und blühenden EU betreffen), ganz offensichtlich ein wesentlich demokratischerer Rechtsstaat ist als Deutschland. Wir hier können wahrlich nur von einer Begrenzung von maximal zwei Amtsperioden für Politiker träumen. Und das gilt nicht nur für das das bald schon seit anderthalb Jahrzehnten über unseren Köpfen schwebende Schildkrötenmonster, sondern auch für all die fetten kleinen Lokalpotentaten auf Kommunalebene, die teilweise schon seit Jahrzehnten die öffentlichen Kassen plündern.

  36. Ich greif mir zunehmend an den Kopf.

    Einerseits lieferte Putin gerade eine richtig geile Bombe ab, indem er – absolut brillant! – analysiert hat (vor ein paar Jahren) und dann ein Ausbildungsprogramm für künftige Top-Führungskräfte für Russland ins Leben gerufen und sehr erfolgreich durchgezogen hat und nun Dutzende exzellent ausgebildeter, hart geprüfter und gut motivierte Kandidaten hat, die langsam die alten, oft korrupten oder anderweitig verwickelten Führungskräfte ersetzen können.

    Andererseits gibt es aussenpolitisch durchgängig den „haut uns“ Lukas mit jammerndem Empörungsgenöle und im Staatssender wird allen Ernstes getitel „Mach Platz, kalter Krieg, die fußball-Weltmeisterschaft kommt!“.

    Man fasst es nicht. Einerseits Brillanz und herausragende Fähigkeiten und Leistungen – und andererseits bis ins Debile weltfremdes Glauben an Sport und Empörungs-lala.

    1. Vielleicht soll das Sportevent ja als Bühne für etwas dienen, vergleichbar mit der Winterolympiade in Südkorea. In etwas weniger als fünf Stunden (2:30 unserer Zeit, für alle Nachtschwärmer hier) wird Kim Jong Un die Schwelle nach Südkorea übertreten um sich mit Präsident Moon für einen historischen Gipfel zu treffen. Wer hätte vor einem Jahr um diese Zeit auch nur von sowas geträumt? Wo alle noch einen Krieg auf der Halbinsel für unmittelbar bevorstehend, doch zumindest für möglich hielten. Wie der Clown (Trump) immer sagt: we will see.

  37. Bei Putin glaub ich das auch nicht, aber soweit ich mitbekommen habe, gibts tv rechte oder rechte wer seine cola wo und wann verkaufen darf und so weiter. Und bei sputnik ist zu lesen, dass die WM 10 milliarden € ins land fliessen lassen.

    Die Russen ziehen doch mit dem schwertransporter und dem vielleichten über und einflugsverbot für ami flieger, die daumenschrauben fester.
    Dann die aluminium sache, die zu 60% für die amis aus Russland kommen und auch für deutsche autobauer ein problem wird.ir vorstellen, dass die noch mehr so
    Ich kann mir vorstellen, dass da noch mehr dinge in den schubladen liegen. Der westen wird nachgeben müssen oder eben totaler krieg.

  38. Im Donbass wird wohl gerade wieder die Schlagzahl erhöht, Die Beschüsse nahmen in den letzten Tagen zu. Und dann noch dies:

    +++ NATO-MILITÄRBERATER AN VORDERSTER DONBASS-FRONT ANGEKOMMEN +++

    Die Lage an der Donbass-Front verschärft sich von Tag zu Tag. Ukra-faschistische Truppen haben vor Tagen wieder damit begonnen, verstärkt Wohnviertel von Donbass-Ortschaften mit schwerer Artillerie zu beschießen. Wie der anti-faschistische Donbass-Widerstand der Volksrepublik Donezk berichtet, sind zahlreiche NATO-Militärberater an der vordersten Donbass-Front angekommen und leiten die ukra-faschistischen Truppen organisatorisch an, darunter Offiziere aus Kanada und Dänemark.

    Quelle: http://rusvesna.su/news/1524754181

    Georgischer Söldner ergibt sich der DVR-Miliz, er ist bereit, die Beteiligung der NATO an der „Anti-Terror-Operation“ zu beweisen

    Donezk, 26. April – DAN. Ein „georgischer Söldner, der für die Ukraine kämpft, ergab sich den DVR-Milizen und ist bereit, gegen NATO-Ausbilder und ihre Beteiligung an der so genannten „Antiterroristen-Operation“ auszusagen, sagte DVR der Stellvertretende Verteidigungsminister, Eduard Basurin, am Donnerstag.

    „Ein Mann mittleren Alters wurde in der Nähe der Kontaktlinie festgehalten. In einer vorläufigen Untersuchung wurde der Häftling als Georgier Timur K. identifiziert, der in der sogenannten georgischen Legion diente „, sagte Basurin. „Wir geben seinen Namen nicht bekannt, zur Sicherheit seiner Verwandten, die in der Ukraine geblieben sind oder in Georgien gelebt haben.“

    „Gegen die Begnadigung ist der Häftling bereit, unwiderlegbare Beweise dafür zu liefern, dass private Militärkompanien der europäischen Länder und Soldaten der NATO-Länder direkt in den Kampf gegen Donbass involviert sind. Er kann auch die Lieferung von ausländischen tödlichen Waffen an ukrainische Streitkräfte nachweisen „, sagte der Militärbeamte der DVR.

    https://dan-news.info/en/world-en/georgian-mercenary-surrenders-to-dpr-militia-ready-to-prove-natos-involvement-in-anti-terrorist-operation.html

    1. Hallo Wu Ming,
      „Berlin verärgert“ ist üble Heuchelei. Dieses faschistische Regime in Berlin hat bisher alles unternommen, um syrische „Flüchtlinge“ hierher zu locken und hier zu halten. Nebenbei war und ist es auch gleichgültig, ob es sich um echte Syrer handelt.
      Übrigens ist der Aufschrei wegen des bestellten und gelieferten J*denhasses, der bei arabischen „Migranten“ sehr weit verbreitet ist (woran israel die Hauptschuld trägt), gleichfalls dreiste Heuchelei. Vielleicht ist es Absicht, um die hier lebenden J*den zu einem Umzug nach israel zu drängen? Die Syrer wollen die Faschisten jedenfalls hier behlaten, um den syrischen Staat auszubluten …

      1. Axels Meinung
        Nun ja, das die zios „ihre“ Juden aus aller Welt nach israhell „umsiedeln“ wollten, ist ja nun weit bekannt. Und da war denen ja auch jedes Mittel recht. Selbst mit adolf hat die ja scheinbar einen Handel – Umsiedlung gegen Devisen. Das nannten sie dann intern die „Endlösung“….

        1. Eichmann war ja vor dem WKII in Jerusalem. (Leider finde ich die Jahreszahl jetzt nicht auf die Schnelle – Ist scheinbar nicht gewünscht. Verschleierung?)

          Wahrscheinlich wollte er einen Deal um die Juden aus Deutschland nach Palästina abschieben zu können.
          Die dortigen Zions, wollten die Juden aber nicht haben – sie schmissen Eichmann sofort raus.
          Der sollte gefälligst seine Arbeit erledigen und nicht in Jerusalem rumhüpfen.
          Aber vielleicht geht mir ja nur die Fantasie durch!

      2. Hallo Russophilus,
        kleine Korrektur für den letzten Satz, da er missverstanden werden könnte:
        Gemeint ist: „Die Berliner Faschisten wollen die Syrer jedenfalls hier behalten, um den syrischen Staat auszubluten …“

  39. Axels Meinung
    27. April 2018 um 23:08

    Der „Despot“ Assad hat angekündigt , syrer die nicht zurückkommen zu enteignen.
    Das empört grade die berliner pädobunzeltags regierenden.

    1. Hallo Tamas,
      das meinte ich ja mit Heuchelei – die faschos in Berlin sind da in einer Zwickmühle: einerseits wollen sie die „Syrer“ hier behalten, andererseits wollen sie gegenüber Herrn Assad ein weiteres Fass aufmachen …

  40. Noch ein paar Bemerkungen zum EU-Schicksal.

    Peter Lemesurier übersetzte vor Jahren den Nostradamus-Vers I.87 wie folgt:
    „Es tosen Feuer in der Mitt‘ der Welt:
    Und um Villeneuve erbebt die Erd‘.
    Ein langer Krieg zwei Felsen aufrecht hält,
    …“

    In der geophysikalischen Deutung springt hier die San-Andreas-Verwerfung, die sich über Kalifornien bis Mexiko erstreckt, ins Auge und mit „Villeneuve“ Städte wie Los Angeles, San Francisco oder Seattle meint. Erdbeben!
    Deutet man jedoch auf ökonomischer Ebene, dann sind die „tosenden Feuer“ die (momentan gefesselten) produktiven Kräfte der Menschheit, die nach einer Entfesselung von den parasitären Produktions- und Verteilungsverhältnissen streben.

    Weil hier von zwei Felsen die Rede ist, kann man sich des Mahlstroms und auch der Ungeheuer Scylla und Charybdis erinnern. Die EU gleicht einen großen Schiff, dessen Kurs auf den Mahlstrom oder etwas Vergleichbares zusteuert. Auf der einen Seite haust nun Charybdis, die dreimal täglich durch das Einsaugen und Ausspeien des Meerwassers mächtige Gezeiten und Strudel bewirkt. Auf der anderen Seite lauert Scylla darauf, jeden Seefahrer zu verschlingen.

    Wäre die EU ein stabil gebautes Schiff mit sicherer Führung (wie einst durch Jason bei den Argonauten), gäbe es keinen Grund zur Besorgnis. Aber der EU-Dampfer ist eine labile Konstruktion mit etlichen Sollbruch- und Leckstellen und mit ein paar Traumtänzern auf der Brücke.
    Ein Teil der Besatzung, nämlich die Briten, hat schon ein Beiboot zu Wasser gelassen, um angesichts der drohenden Gefahr noch rechtzeitig abzuhauen.

    Und die anderen? Die versuchen herauszufinden, was an den Felsen los ist. Links sorgt Donald Trump als Charybdis für Strudel und Gezeiten; rechts liegt W. W. Putin als Scylla auf der Lauer (Verzeihung – ich gebe jetzt „EU-Denke“). Dazwischen strömt und tost das Meer. Die „Brücke“ schickt Macron und Merkel voraus, um Charybdis zu besänftigen. Aber nicht zugleich, sondern einzeln – und um außerdem die Untiefen auszuloten.
    Keine Besänftigung möglich. Nun auch noch Scylla besuchen? Zu gefährlich.

    Was ist zu erkennen? Es wird nicht mehr lange dauern, bis im Bereich der „Brücke“ eine richtige Rauferei losgeht. Welcher Kurs? Wer bekommt am schnellsten Zugriff auf das Steuerrad? Hin und her, her und hin, bis das steuerlose Schiff voll in die Turbulenzen der Gezeiten gelangt.
    Von Donald Trump und W. W. Putin gehen fluktuierende Kräfte aus, die im Zusammenwirken mit dem Chaos an Bord den lahmen „EU-Kahn“ nicht nur auf Grund setzen, sondern ihn in eine Vielzahl von Bruchstücken zerlegen werden. Am Ende bleibt nur die Losung „Rette sich, wer kann!“ Was übrig bleiben wird, sind in etlichen Fällen nur noch Bruchstücke von Nationalstaaten.

    Und auch die rettungssüchtigen Briten werden ihrem Schicksal nicht entgehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.