Die Propaganda Matrix [Update]

Der heutige Artikel ist ausnahmsweise kein eigener sondern ein Verweis auf einen exzellenten Artikel der „swiss propaganda research“ Leute.

Auszug:
Die traditionellen Medien in (West-)Deutschland wurden nach dem Krieg in einem alliierten Lizenzverfahren gegründet und mit sorgfältig ausgewählten Verlegern und Chef­redakteuren besetzt – Strukturen, die sich über verwandtschaftliche und andere Beziehungen bis heute erhalten haben. Nebst der Bilderberg-Gruppe und der Trilateralen Kommission erfolgt die Einbindung und Sozialisierung der führenden deutschen Medienleute dabei insbesondere über die sogenannte Atlantik-Brücke, die 1952 von CFR- und Weltbank-Präsident sowie Hochkommissar für Deutschland, John J. McCloy, zusammen mit CFR-Mitglied und Bankier Eric Warburg – dem Enkel von CFR-Direktor und Federal Reserve Initiant Paul Warburg – gegründet wurde.

Die Propaganda-Matrix

Anders als bei Dies und Das bitte ich hier in der Diskussion auf Themenbezug zu achten.

Hier endete der Artikel bisher. Wir haben ihn, wie sich das gehört, nicht einfach geklaut, sondern anständig zum Original verlinkt.
Plötzlich kamen Meldungen rein, swprs sei von den wordpress Leuten gemeuchelt worden. Also, nachschauen; stimmt, da war nur noch eine lapidare wordpress Meldung.
Also machte ich mir einen Haufen Arbeit (mehrere Stunden) und editierte eine private Sicherheitskopie des Artikels, so dass er hier eingestellt werden kann. Plus noch einiges mehr an Aktion, z.B. schnell noch die pdfs runterholen und in Sicherheit bringen – wie gesagt, das alles geschah unterm dem klaren Eindruck, swpr sei einem Anschlag zum Opfer gefallen.

Und plötzlich geht deren Seite anscheinend wieder. Freut mich für die Kollegen, nur: habe ich jetzt Stunden für’n A… geschuftet? Wer weiss, vielleicht geht’s morgen wieder nicht.

Ich habe nun die Entscheidung getroffen, meine Arbeit hier auch einzustellen. Die Kollegen von swpr können das im Zweifel als Sicherheitskopie betrachten. Es geschah aus gutem Willen und in Anerkennung von deren wirklich wichtigem Artikel.

Hinweis: Manche links führen zu englischen Quellen.
————————————————————–

Die Propaganda-Matrix

Ob Russland, Syrien oder Donald Trump: Um die geopolitische
Bericht­erstattung westlicher Medien zu verstehen, muss man die
Schlüssel­rolle des amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR) kennen.

Im folgenden Beitrag wird erstmals dargestellt, wie das Netzwerk des Councils einen in sich weit­gehend geschlossenen, trans­atlantischen Informations­­kreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugs­punkte von Mitgliedern des CFR und seiner Partner­­organisationen kontrolliert werden.

Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige
Informations­­matrix, die klassischer Regierungs­propaganda autoritärer Staaten deutlich überlegen ist, indes durch den Erfolg unabhängiger Medien zunehmend an Wirksamkeit verliert.

Studie als PDF herunterladen

Die Propaganda-Matrix

Wie der CFR den geostrategischen Informationsfluss kontrolliert

Eine Studie von Swiss Propaganda Research (Sept 2017)

»Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, so erschaffen wir unsere eigene Realität.«

Karl Rove, ehemaliger Leiter des Büros für Strategische Initiativen der US-Regierung

Inhaltsübersicht

– Der Council on Foreign Relations
– Die CFR-Matrix
– Journalisten in der Matrix
– Fazit
– Literatur

1. Der Council on Foreign Relations

Der Ursprung des Council on Foreign Relations liegt im sogenannten »Trauma von 1920«: Nach dem Ersten Weltkrieg hätten die USA erstmals die globale Führungsrolle übernehmen können – doch der Senat entschied sich gegen den Beitritt zum Völkerbund und die kriegsmüde Bevölkerung wählte mit Warren Harding einen Präsidenten, der eine »Rückkehr zur Normalität« versprach und sich zuerst um die Angelegen­heiten und Probleme Amerikas und der Amerikaner kümmern wollte.

Um ein solches Fiasko künftig zu vermeiden und »Amerika für seine weltweiten Pflichten zu erwecken«, gründeten international orientierte Bankiers, Unternehmer und Politiker im Folgejahr in der Finanz- und Handelsmetropole New York den parteiübergreifenden CFR. Durch die Mitarbeit führender Akademiker und Publizisten, darunter Archibald Coolidge (The United States as a World Power, 1908) und Walter Lippmann (Public Opinion, 1922), sollten Ideen für eine »aktive« Außen­politik entwickelt und in der Öffentlichkeit beliebt gemacht werden.

Der Durchbruch gelang dem Council während des Zweiten Weltkriegs, als CFR-Experten im Rahmen der War and Peace Studies [swprs Seite] die amerikanische Kriegsstrategie sowie die Grundsätze der Nachkriegsordnung formulierten – inklusive den Satzungen von UNO, Weltbank und Weltwährungsfonds. Dabei folgten sie der Vorgabe von CFR-Gründungs­direktor Isaiah Bowman, wonach die USA künftig die »globale Sicherheit garantieren« müssten, dabei jedoch »konventionelle Formen des Imperialismus« zu vermeiden hätten, weswegen der Ausübung amerikanischer Macht ein »internationaler Charakter« zu verleihen sei (Shoup & Minter [swprs Seite], 1977:169ff).

Auf diese Weise entstand – nur 170 Jahre nach der Unabhängigkeits­erklärung – ein globales American Empire, dessen Schlüssel­positionen seitdem nahezu durchgehend von den inzwischen knapp 5000 Vertretern des CFR besetzt wurden (siehe folgende Abbildung sowie Auflistung nach Administration [swprs Seite]). Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel bezeichnete den Council deshalb einst als die „einfluss­reichste private Institution Amerikas und der westlichen Welt“ und als ein „Politbüro für den Kapitalismus“.

CFR Imperial Council
1945 bis 2017: CFR-Mitglieder in den Schlüsselpositionen des American Empire

Mit dem Zweiten Weltkrieg erweiterte sich das amerikanische Einflussgebiet erstmals auf (West-)Europa und Ostasien (insbesondere Japan). Um in diesen Regionen lokale Eliten aufzubauen und in die eigenen Planungen miteinzubeziehen, musste der Council sein Netzwerk ergänzen: Für Europa lancierte CFR-Mitglied Charles D. Jackson, Eisenhowers Assistent für psychologische Kriegsführung, 1954 die sogenannte Bilderberg-Gruppe, während für Ostasien von CFR-Präsident David Rockefeller und CFR-Direktor Zbigniew Brzezinski 1972 die Trilaterale Kommission gegründet wurde.

Beide Organisationen haben zum Ziel, die zentralen geostrategischen Heraus­forderungen zu erörtern und einen länder- und partei­über­greifenden Konsens zu entwickeln. Der ehemalige französische Premier­­minister (und Bilderberg-Teilnehmer) François Fillon dürfte insofern nicht unrecht gehabt haben, als er 2013 konstatierte: „Es sind die Bilderberger, die uns regieren.“

2. Die CFR-Matrix

Die erfolgreiche Umsetzung einer geopolitischen Strategie – in Friedens- und insbesondere in Kriegszeiten – wäre undenkbar ohne die wirkungsvolle Beeinflussung der öffentlichen Meinung. Autoritäre Staaten sind hierfür meist auf direkte Regierungs­propaganda angewiesen, die indes oft rasch an Glaub­würdigkeit verliert.

Der Council ging dies klüger an: Mit seinen inzwischen knapp 5000 Mitgliedern baute er ein scheinbar vielfältiges und unabhängiges Informations­system auf, in dem jedoch nahezu alle relevanten Quellen und Bezugspunkte von Mitgliedern des CFR und seiner Partner­organisationen kontrolliert werden. Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige »Propaganda-Matrix«, deren Elemente und Funktionsweise im Folgenden dargestellt werden.

Eingebettete Medien

Ob Zeitungen, Magazine, Rundfunk oder Internet: Der Council on Foreign Relations war stets darauf bedacht, Eigentümer, Chef­redakteure und Top-Journalisten der führenden Medien in seine Strukturen zu integrieren.

In den USA wurden tatsächlich nahezu alle bekannten Medien von CFR-Vertretern gegründet oder bereits vor Jahrzehnten aufgekauft (siehe Abbildung unten). Dies war möglich, weil für den Betrieb eines einflussreichen Mediums bis anhin erhebliche finanzielle Mittel sowie Zugang zu politischen Entscheidungsträgern erforderlich waren – und über beides verfügt der Council und seine Mitglieder wie kaum eine andere Gruppierung. Selbst moderne Internet­unternehmen wie Google und Facebook sind auf höchster Ebene in das Netzwerk des Councils eingebunden – und bisweilen auch an dessen internationalen Operationen beteiligt.

Die traditionellen Medien in (West-)Deutschland wurden nach dem Krieg in einem alliierten Lizenzverfahren gegründet und mit sorgfältig ausgewählten Verlegern und Chef­redakteuren besetzt – Strukturen, die sich über verwandtschaftliche und andere Beziehungen bis heute erhalten haben. Nebst der Bilderberg-Gruppe und der Trilateralen Kommission erfolgt die Einbindung und Sozialisierung der führenden deutschen Medienleute dabei insbesondere über die sogenannte Atlantik-Brücke, die 1952 von CFR- und Weltbank-Präsident sowie Hochkommissar für Deutschland, John J. McCloy, zusammen mit CFR-Mitglied und Bankier Eric Warburg – dem Enkel von CFR-Direktor und Federal Reserve Initiant Paul Warburg – gegründet wurde.

Auch die offiziell neutrale Schweiz ist seit dem Zweiten Weltkrieg in die transatlantische Wirtschafts- und Sicherheits­architektur integriert und hat in hohem Maße von ihr profitiert. Deshalb liegt eine von transatlantischen Standards abweichende, allzu kritische Medien­bericht­erstattung – die rasch als »feindliche Propaganda« gewertet und zu unerwünschten politischen oder ökonomischen Komplikationen führen könnte – nicht im Landesinteresse.

In geopolitischen bzw. imperialen Angelegenheiten berichten mithin auch die etablierten Schweizer Medien weitgehend CFR- und NATO-konform [swprs Seite]. Begünstigt wird diese Konformität durch die zunehmende Medien­konzentration, die dazu führte, dass inzwischen über 90% des Schweizer Marktes von nur fünf Medien­häusern kontrolliert werden. Die strukturelle Einbindung dieser Verlage erfolgt dabei primär über die Bilderberg-Gruppe sowie über zunehmend enge Kooperationen [swprs Seite] mit deutschen Atlantikbrücke-Medien.


NATO-konform: Die Tagesschau des Schweizer Fernsehens SRF

In den folgenden Grafiken werden die soeben beschriebenen Mediennetzwerke in den USA, Deutschland und der Schweiz anhand der offiziellen Mitglieder- und Teilnehmerlisten (siehe Anhang) erstmals grafisch dargestellt. Wie ersichtlich umfassen sie im Wesentlichen sämtliche sogenannten »Mainstream-Medien«. Diese zugleich abwertende wie anmaßende Bezeichnung kann insofern als eine Umschreibung für CFR-konforme Publikationen begriffen werden.

CFR Media Network
Schweizer Medien: Das Transatlantik-Netzwerk
Medien in Deutschland: Das Transatlantik-Netzwerk

Obige Medien – sowie einige weitere, kleinere Publikationen – bilden den inneren Ring der Informationsmatrix. Sie suggerieren der Bevölkerung eine scheinbare Informationsvielfalt, vermitteln ihr in Wirklichkeit jedoch eine möglichst homogene und CFR-konforme Sichtweise auf das Welt­geschehen. Hierfür steht den Medien ein umfangreiches Instrumentarium [swprs Seite
] mit über zwei Dutzend ver­schie­denen Methoden zur Verfügung, die von einer tendenziösen Sprache über die selektive Themen­wahl und systematische Ausblendung von Kontext bis hin zur gelegentlichen Falschbehauptung reichen.

Um die langfristige Kohärenz dieser Medienmatrix sicherzustellen, ist jedoch zusätzlich ein äußerer Ring erforderlich, der die Medien mit geeigneten Informationen, Sichtweisen und Deutungs­mustern versorgt. Dieser äußere Ring besteht primär aus trans­atlantischen Regierungen, Militärs, Geheimdiensten, NGOs, Denkfabriken und Experten sowie Nachrichten- und PR-Agenturen, die ihrerseits allesamt in das weitverzweigte Netzwerk des CFR eingebunden sind, wie die folgenden Abschnitte zeigen.

Nichtregierungsorganisationen (NGOs)

Während Propaganda in autoritären Staaten zumeist direkt von der Regierung ausgeht (und entsprechend einfach zu durchschauen ist), spielen in der CFR-Matrix die sogenannten Nicht­­regierungs­­organisationen (NGOs) eine besondere Rolle, da sie der Bevölkerung eine Regierungsferne und mithin eine größere Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit suggerieren.

Tatsächlich sind die Direktoren von Amnesty International (AI), Human Rights Watch (HRW) und vieler weiterer vordergründig humanitärer Organisationen jedoch seit Jahrzehnten in den Council eingebunden [swprs Seite], während zahlreiche andere von CFR-Milliardären wie George Soros finanziert und gelenkt werden. Letzterer betreibt dabei durchaus keine eigenständige Außenpolitik, sondern unterstützt lediglich die internationalen Operationen des Councils im Rahmen seiner (beträchtlichen) Möglichkeiten und mit einem Fokus auf mehr oder weniger bunte Revolutionen.

Während diese NGOs unterm Jahr bisweilen durchaus sinnvolle, indes überwiegend folgenlose Arbeit leisten (z.B. Berichte zur inter­nationalen Menschen­rechts­lage verfassen), kommt ihre geopolitische Funktion immer dann zum Einsatz, wenn es gilt, einen Regime Change vorzubereiten oder eine Militärintervention humanitär zu legitimieren.

So »verifizierte« Amnesty International bereits 1991 öffentlich die von einer amerikanischen PR-Firma erfundene »Brutkastenlüge« und trug damit wesentlich zur Lancierung des Golfkriegs bei. Auch auf dem Balkan, in Afghanistan („NATO: keep the progress going!“), dem Irak und Libyen forderten AI und HRW auf Basis fragwürdiger bis falscher Behauptungen »humanitäre« Militärinterventionen.

Im Syrienkrieg hatte Human Rights Watch nach dem Giftgasangriff vom Sommer 2013 alsbald ein Gutachten zur Hand, welches die Täterschaft der syrischen Regierung belegen und damit eine NATO-Intervention begründen sollte. Das Gutachten stellte sich in einer späteren Analyse von MIT-Forschern freilich als fabriziert heraus – für CFR-Medien wohl auch künftig kein Grund zur Skepsis.


HRW-Direktor und CFR-Mitglied Kenneth Roth auf der Deutschen Welle

Im ostafrikanischen Eritrea, das sich den amerikanischen Hegemonial­ansprüchen seit seiner Unabhängigkeit von Äthiopien 1993 widersetzt hat, wurden Amnesty International und Human Rights Watch 2011 sogar auf frischer Tat bei einer Regime-Change-Operation ertappt:
In geheimer Mission infiltrierten teils als Nonnen getarnte Mitarbeiter das Land, um ein verdecktes Netzwerk aufzubauen, das später auf Kommando landesweite Proteste auslösen sollte. In einem abgefangenen Schreiben der Amnesty-Direktorin für »Spezial­programme in Afrika« heißt es: „Unser Ziel ist es, dass das Regime von Issayas Afewerky bis Ende des Jahres ins Wanken gerät und gestürzt werden kann.“

Neben den permanenten NGOs wie Amnesty und HRW gründen und finanzieren CFR-geführte Institutionen wie USAID und NED für einzelne Konflikte bei Bedarf zusätzlich temporäre Organisationen, die lokale Aufgaben übernehmen und sich nahtlos in die Matrix einfügen lassen. In Syrien entstanden auf diese Weise etwa die Syrische Beobachtungs­stelle für Menschen­rechte, das Aleppo Media Center oder die berüchtigten Weißhelme, die die westlichen Agenturen und Medien mit dramatischen und nicht immer über alle Zweifel erhabenen Bildern und Informationen versorgten.


Ein Mitarbeiter der Weißhelme zeigt auf den UNO-Hilfskonvoi, der am 20. September 2016 in der Nähe von Aleppo unter ungeklärten Umständen ausbrannte, und beschuldigt Russland und Syrien.

Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche aufrichtige und unabhängige NGOs, die sich ernsthaft für den Frieden und die Menschen­rechte engagieren. Nur sind diese zumeist mit wesentlich weniger Mitteln ausgestattet, und kommen in CFR-Medien kaum je zu Wort – insbesondere nicht in geostrategisch entscheidenden
Momenten.

Box 1: Der Friedensnobelpreis.

Eine besondere Rolle in der Definition von »Gut« und »Böse« spielt der sogenannte Friedens­nobel­preis. Dieser wird als einziger der Nobelpreise nicht von der Akademie der Wissenschaften des neutralen Schwedens verliehen, sondern von einer Kommission ehemaliger Politiker
des NATO-Gründungs­mitglieds Norwegen. Der Friedensnobelpreis wird deshalb im Allgemeinen nicht für die Wahrung des Friedens an sich, sondern für die Wahrung des amerikanischen Friedens – der Pax Americana – vergeben. Persönlich­keiten, die sich beispielsweise gegen völkerrechtswidrige NATO-Interventionen engagiert haben, sucht man auf der Liste der Preisträger daher vergeblich. Dafür findet man dort CFR-Vertreter von Kissinger bis Obama und ihre Gehilfen in Ländern von Burma über Tunesien und Jemen bis zur EU.


Die Friedensnobelpreisträgerin und Präsidentin Burmas, Aung San Suu Kyi, erhält den NED Democracy Award 2012 im US-Kapitol. Links NED-Präsident und Council-Mitglied Carl Gershman, rechts die frühere US-Außenministerin und Council-Direktorin Madeleine Albright. Burma ist Teil der US-Einkreisungsstrategie gegenüber China.

Denkfabriken und Experten

Eine weitere wichtige Funktion in der CFR-Matrix nehmen die sogenannten Denkfabriken (Think Tanks) und Experten wahr. Diese versorgen die Medien und die Öffentlichkeit mit scheinbar fundierten und objektiven Einschätzungen und Analysen. Tatsächlich sind jedoch nahezu alle Experten, die in CFR-konformen Medien zu Wort kommen, ihrerseits in das transatlantische Netzwerk des Councils integriert – wobei dies dem Publikum zumeist nicht mitgeteilt wird.

In den USA betrifft dies etwa die Brookings Institution, die RAND Corporation, den NATO-nahen Atlantic Council, das Aspen Institute oder das Center for Strategic and International Studies (CSIS), die allesamt von CFR-Kadern geführt werden. Auch der Gründer des »investigativen Journalisten-Kollektivs« Bellingcat – das CFR-Medien in der Ukraine-Krise und im Syrienkrieg mit einschlägigen Analysen belieferte – tauchte alsbald als Senior Non-Resident Fellow beim Atlantic Council auf.

[Bild fehlt]

Bellingcat-Gründer Eliot Higgins und ZDF-Moderatorin Marietta Slomka erhalten 2015 den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für herausragenden Fernsehjournalismus. (WDR)

Hinzu kommen Dutzende von Politik-, Wirtschafts- und Geschichts­professoren sowie die Präsidenten der meisten amerikanischen Elite­universitäten, die als CFR-Mitglieder für einen konformen Forschungs- und Lehrbetrieb sorgen und den Medien als Experten zur Verfügung stehen (siehe erste Abbildung).
In Deutschland zählen zu den in CFR-Medien gefragten Denkfabriken insbesondere die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) – die 1955 vom CFR mitgegründet und vom ehemaligen Atlantikbrücke-Chef Arendt Oetker präsidiert wird – sowie die von einem BND-Geheimdienstler
auf Anraten von CFR-Direktor Kissinger gegründete Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Die SWP wird hauptsächlich von der deutschen Bundes­regierung finanziert und von Volker Perthes geleitet, der gleichzeitig Mitglied in der Atlantikbrücke, der Trilateralen Kommission, der Bilderberg-Gruppe und der DGAP ist und damit zu den führenden Transatlantikern Deutschlands zählt.


SWP-Direktor Volker Perthes in den ARD-Tagesthemen (ARD)

Die SWP ist indes nicht nur eine Denkfabrik, sondern auch ein Planungsbüro: So organisierte sie 2012 in Berlin zusammen mit dem »US Institute of Peace« – das vom ehemaligen US-Sicherheitsberater und CFR-Mitglied Stephen Hadley geleitet wird – eine Serie von Workshops mit syrischen Oppositionellen und Rebellen, um die Zeit nach dem anvisierten Regierungssturz zu planen (Projekt »Day After«).

In der Schweiz gibt es mit Ausnahme des ETH Center for Security Studies kaum noch nennenswerte geopolitische Institute. Das Schweizer Fernsehen und Zeitungen wie die NZZ greifen für ihre Interviews und Gastbeiträge deshalb ebenfalls gerne auf SWP-Experten und andere deutsche Trans­atlantiker zurück – wobei deren einschlägige Verbindungen üblicherweise nicht offengelegt werden.

Unabhängige Experten – an Fachwissen ihren transatlantischen Kollegen nicht selten überlegen – haben in den CFR-Medien hingegen einen schweren Stand: Die meisten von ihnen werden schlicht ignoriert, während besonders kritische Köpfe sogar mit Diffamierungs­kampagnen rechnen müssen, wie sie zuletzt der deutsche Islam­wissen­schaftler und Syrienkenner Michael Lueders oder der Schweizer Historiker und Experte für verdeckte Kriegsführung Daniele Ganser [swprs Seite] erlebten.

Militär

Auch das Militär der USA und der NATO-Staaten ist ein integraler Bestandteil der CFR-Matrix und spielt insbesondere in Krisen- und Kriegszeiten eine entscheidende Rolle. Der CFR unterhält seit Jahrzehnten ein eigenes Ausbildungs­programm für Offiziere, sodass inzwischen Schätzungen zufolge rund 75% aller höheren US-Militärs vom CFR ausgebildet wurden – inklusive nahezu aller Generalstabschefs, NATO-Oberbefehlshaber und Gebietskommandeure seit dem Zweiten Weltkrieg (siehe erste Abbildung und Auflistung pro Administration [swprs Seite]).

Auf diese Weise hat sich der Council eine ideologisch geschulte, imperiale Streitkraft aufgebaut, wie man dies sonst fast nur von totalitären Regimen her kennt.
Ulrich Tilgner, der langjährige Nahost-Korrespondent des ZDF und Schweizer Fernsehens, beschrieb die Interaktion zwischen Medien und Militär im Rückblick auf den Irak-Krieg von 2003 wie folgt:

Mit Hilfe der Medien bestimmen die Militärs die öffentliche Wahrnehmung und nutzen sie für ihre Planungen. Sie schaffen es, Erwartungen zu wecken und Szenarien und Täuschungen zu verbreiten. In dieser neuen Art von Krieg erfüllen die PR-Strategen der US-Administration eine ähnliche Funktion wie sonst die Bomberpiloten. Die Spezial-Abteilungen für Öffentlich­keits­­arbeit im Pentagon und in den Geheim­diensten sind zu Kombattanten im Informationskrieg geworden.

Dabei nutzen die amerikanischen Militärs die mangelnde Transparenz der Bericht­erstattung in den Medien gezielt für ihre Täuschungs­­manöver. Die von ihnen gestreuten Informationen, die von Zeitungen und Rundfunk aufgenommen und verbreitet werden, können Leser, Zuhörer oder Zuschauer unmöglich bis zur Quelle zurückverfolgen. Somit gelingt es ihnen nicht, die ursprüngliche Absicht der Militärs zu erkennen. … Journalisten werden so als Mittel genutzt, den Kriegsgegner in die Irre zu führen.
Information wird zum Bestandteil der Kriegsführung: zum Informationskrieg.
“ (Tilgner, Der inszenierte Krieg, 2003/2007)

Tilgners Einschätzung wurde von Tom Curley, dem ehemaligen Chef der amerikanischen Nachrichten­agentur Associated Press, bestätigt. Curley machte in einem Vortrag von 2009 publik, dass allein das Pentagon 27’000 PR-Spezialisten beschäftigt, die mit einem jährlichen Budget von fast 5 Milliarden Dollar Propaganda und Desinformation produzieren. Zudem hätten hohe US-Generäle gedroht, dass man die AP und ihn »ruinieren« werde, falls die Reporter allzu kritisch über das US-Militär berichten sollten.
Dennoch – oder deswegen – übernehmen CFR-Medien die Verlautbarungen des US- und NATO-Militärs zumeist gänzlich unkritisch.

Die Symbiose zwischen Militär und Medien reicht somit weit über die berüchtigten »eingebetteten Journalisten« hinaus. Unabhängige Investigativ-Journalisten haben hingegen einen schweren Stand: Sie werden von NATO-Mitgliedern gemäß Wikileaks-Dokumenten als eines der größten Sicherheits­risiken eingestuft – und entsprechend behandelt.


Mitglieder des US-Generalstabs auf einem CFR-Podium

Geheimdienste

Seit dem Zweiten Weltkrieg waren nahezu alle CIA-Direktoren Mitglieder des Councils. Bereits die Vorgänger­organisation der CIA, das Office of Strategic Services (OSS), wurde von den CFR-Mitgliedern Allen Dulles und William J. Donovan
gegründet und geleitet. Insofern dürfte die CIA eher als ein verdeckt operierender Arm des Councils zu sehen sein, und weniger als ein klassischer, ausschließlich dem US-Präsidenten unterstellter Geheimdienst.


CIA- und CFR-Direktor Allen Dulles (links), der nach der gescheiterten Kuba-Invasion von Kennedy entlassen wurde und später die Untersuchungs­kommission zum Mord an Kennedy mitleitete.

Damit erscheint auch die bekannte Operation Mockingbird in einem etwas anderen Licht. Mitte der 70er Jahre wurde publik, dass die CIA in nahezu allen US-Medien über Konfidenten verfügte und diese mit Information bzw. Desinformation belieferte. Allerdings waren die Chefs dieser Medien ohnehin längst in den Council eingebunden und saßen mit den Direktoren der CIA am selben Tisch – von einer
subversiven Unter­wanderung ansonsten unabhängiger Medien kann insofern nicht wirklich gesprochen werden. Beendet haben soll dieses Programm übrigens CIA- und CFR-Direktor George H.W. Bush – zumindest stand dies damals so in den Zeitungen.
Dass auch einige deutschsprachige Top-Journalisten eng mit Geheimdiensten zusammenarbeiten, dies zeigt beispielhaft der Fall von Otto Schulmeister. Schulmeister war langjähriger Chefredakteur der Presse, einer der traditionsreichsten Tages­zeitungen Österreichs. Dabei unterhielt er enge Kontakte zur CIA und wurde vom Geheim­dienst laufend mit »Material« versorgt. In der CIA-Zentrale freute man sich über die gute Zusammenarbeit, wie in seinem kürzlich deklassifizierten Dossier nachzulesen ist [swprs Seite]: »Material ausgehändigt. Es erschien ein Leitartikel nach unseren Anweisungen.«

Das Besondere an Geheimdiensten wie der CIA ist indes, dass sie nicht nur in der Gewinnung und Verarbeitung von Information tätig sind, sondern auch verdeckte Operationen durchführen. Beispiels­weise organisierten britische und amerikanische Geheimdienste zusammen mit der NATO während des Kalten Kriegs Dutzende Bombenanschläge in Westeuropa, die sodann kommunistischen und arabischen Gruppierungen angelastet wurden (Operation Gladio).
CFR-konforme Medien verbreiteten dabei stets das offizielle Narrativ und stellten keine kritischen Fragen – ein Mechanismus, der sich bis heute beobachten lässt.


Anschlag auf den Bahnhof von Bologna, 1980: Eine Gladio-Operation

Auf diese Weise kann das Netzwerk des Councils von der verdeckten Operation bis hin zur medialen Bericht­erstattung eine ganze Ereigniskette dirigieren und so eine
künstliche Realität erschaffen, mit der sich die Öffentlich­keit nahezu beliebig lenken lässt. Oder wie es der ehemalige CIA-Direktor und Council-Vertreter William Casey einst formulierte: „Unser Desinformations­programm wird erst abgeschlossen sein, wenn alles, was die Öffentlich­keit glaubt, falsch ist.“

Box 2: Die SITE Intelligence Group.

Wenn ein neues Al-Kaida-Video auftaucht oder die mysteriöse Terror­gruppe ISIS einen Anschlag für sich reklamiert, erfahren CFR-konforme Medien dies stets aus derselben Quelle: Von der israelisch-amerikanischen SITE Intelligence Group. Das Besondere an SITE: Die Organisation erhält solche Informationen nicht nur stets als Erste, sie ist mitunter auch an deren Produktion beteiligt. So stellte sich 2011 im Rahmen eines Münchner Gerichtsverfahrens heraus, dass SITE zusammen mit US-Geheimdiensten beim Aufbau der Al-Kaida-Plattform Global Islamic Media Front (GIMF) in Deutschland behilflich war [swprs Seite].


Ausschnitt aus einem von SITE veröffentlichten ISIS-Video. Die Terrorgruppe marschierte 2014 via NATO-Mitglied Türkei und NATO-Partner Jordanien in Syrien und im Irak ein und provozierte eine Militärintervention der US-Allianz in diesen Ländern.

Regierungen

Bis zur überraschenden Wahl von Donald Trump (siehe: Trump, die Medien, und die Geopolitik [swprs Seite]) besetzte der Council während Jahrzehnten nahezu alle Schlüssel­positionen in der US-Regierung und stellte pro Administration – ob demokratisch oder republikanisch – mehrere hundert Spitzenbeamte und Berater [swprs Seite]. Der ehemalige US-Senator Barry Goldwater sagte dazu einst: „Wenn wir die Präsidenten wechseln, dann bedeutet dies, dass die Wähler einen Wechsel in der nationalen Politik wünschen. Bisher gab es zwar stets einen großen Wechsel an Personal, aber keinen Wechsel in der Politik, denn ein CFR-Mitglied löste das andere ab.

Andere Regierungen im Einflussbereich der USA haben meist nur geringen Einfluss und Spielraum, wenn es um geopolitische bzw. imperiale Angelegenheiten geht. Werner Weidenfeld, der langjährige Koordinator der deutschen Bundesregierung für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit, erklärte dies in einem Interview wie folgt: „Wenn wir in einer ernsten Frage anderer Auffassung sind [als die Amerikaner], dann kommt
Geheim­dienst­material auf den Tisch, das Deutschland belastet, und [es heißt:] entweder ihr macht mit, oder ihr seid dran.“ (siehe Video)

[Video bei youtube nicht mehr verfügbar]
Video: Bild anklicken

Auch die offiziell neutrale Schweiz kann sich den geopolitischen Zwängen nicht entziehen: Würde sich die Eidgenossen­schaft beispielsweise nicht an den US-initiierten Sanktionen gegen Russland, Syrien oder den Iran beteiligen, dann gäbe es eben Sanktionen gegen die Schweiz (wie sie im Rahmen des Hotz-Linder-Abkommens schon einmal angedroht wurden) – mit verheerenden Folgen für die Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft. Entsprechend zurück­haltend berichten staats­tragende Medien über derartige Themen.

Innerhalb der Matrix nehmen Regierungen verschiedene Aufgaben wahr. Einerseits zählen sie natürlich seit jeher zu den Hauptakteuren in der unmittelbaren Verbreitung von Propaganda. Im Vergleich zu autoritären Staaten profitieren Demokratien dabei vom Umstand, dass ihre durch Propaganda »belasteten« Regierungen alle paar Jahre durch frische Nachfolger mit neuem Vertrauens­vorschuss abgelöst werden – wobei sich an den geopolitischen Macht­ver­hältnissen und Mechanismen durch den Regierungs­wechsel freilich nichts ändert (siehe Abbildung).


Zustimmungswerte für US-Präsidenten seit 1946.

Noch wesentlich grundlegender ist jedoch der staatliche Einfluss auf das Bildungs­wesen, durch welches das Welt- und Geschichts­bild einer Bevölkerung nachhaltig geformt wird. Insbesondere die Geschichts­schreibung ist ein essentielles Instrument, um »Gut« und »Böse« zu definieren und das Selbst­ver­ständnis von Ländern zu prägen.
Und obwohl jeder weiß, dass »der Sieger die Geschichte schreibt«, sind sich nur wenige bewusst, dass dem tatsächlich so ist.

CFR-Medien tragen das Ihre dazu bei, die imperiale Geschichts­schreibung in der Öffentlich­keit präsent zu halten, während es kritischen Historikern (»Revisionisten«) oft noch schlechter ergeht als ihren Kollegen im Journalismus. Denn es gilt das Diktum von George Orwell: „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“

Box 3: Die UNO

Die Giftgasangriffe der syrischen Regierung seien durch einen »sehr seriösen UNO-Bericht« belegt, schrieb der Ombudsmann des Schweizer Fernsehens in seiner Antwort [swprs Seite] an einen Zuschauer, der dem SRF eine einseitige Bericht­erstattung vorwarf. Doch unabhängige Analysen kamen zu einem gegenteiligen Ergebnis: Der UNO-Bericht zu Giftgaseinsätzen in Syrien weise gravierende Mängel auf und basiere letztlich auf Behauptungen regierungs­feind­licher Milizen.
Wie ist es möglich, dass die UNO solch tendenziöse Berichte publiziert? Möglich ist dies, weil die federführende UNO-Abteilung für Politische Angelegenheiten von einem US-Diplomaten geleitet wird, der zuvor in der
US-Besatzungs­behörde für den Irak diente, während die von der UNO mit der Untersuchung beauftragte Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW)
von einem türkischen Diplomaten geführt wird, der zuvor NATO-Funktionär (und Bilderberg-Teilnehmer) war. Auch UNO-Berichte sind mithin stets kritisch zu prüfen – zumal CFR-Medien diese Arbeit aus naheliegenden Gründen kaum übernehmen werden.


Die amerikanische UNO-Botschafterin präsentiert Bilder von Opfern eines angeblichen Giftgas-Angriffs der syrischen Regierung; April 2017 (AP).

Hollywood

Nebst den traditionellen Medien ist auch die Filmindustrie in Hollywood ein fester Bestandteil der CFR-Matrix, zumal die Chefs aller bekannten Filmstudios – von Disney über Universal bis 20th Century Fox – in den Council eingebunden sind. Deshalb erstaunt es nicht, dass Hollywood von American Sniper bis Zero Dark Thirty einen Propaganda­streifen nach dem anderen in die Kinos bringt und damit – zusätzlich zum Schulunterricht – das Welt- und Geschichtsbild breiter Bevölkerungs­schichten auf mehr oder weniger subtile Art und Weise beeinflusst.

Die Filmstudios agieren dabei nicht unabhängig von den übrigen Akteuren der CFR-Matrix: Gemäß kürzlich veröffentlichten Dokumenten haben Pentagon und CIA die Drehbücher von mindestens 800 Kinofilmen und über 1000 TV-Produktionen bis in einzelne Dialoge und Figuren hinein bearbeitet, um dem Publikum die gewünschten Botschaften und Stereotype zu vermitteln. Besonders lohnenswert ist dieser Aufwand, wenn es Ende des Jahres für die jeweilige Filmproduktion einen Oscar gibt – so wie
zuletzt für den »Dokumentarfilm« [Warnung: cnn!] über die ominösen Weißhelme in Syrien.
»Der Kinofilm ist eines der mächtigsten Propagandawerkzeuge, die den Vereinigten Staaten zur Verfügung stehen.«
Zitat aus: Der Film als Waffe der psychologischen Kriegsführung, Strategiepapier des US-Geheimdienstes OSS

Doch nicht nur Filmstudios, auch einige der bekanntesten Hollywood-Stars sind Mitglied im CFR und engagieren sich für dessen internationale Projekte. Wenn Angelina Jolie nach Libyen fliegt, um mit den NATO-Revolutionären Solidarität zu zeigen und sie für ihren Einsatz zu loben, oder wenn George Clooney sich (der hungernden Kinder wegen) für die Aufspaltung des (ölreichen und China-freundlichen) Sudans unter US-Aufsicht einsetzt [Warnung: cnn!], dann berichten CFR-Medien ausführlich darüber – und erwähnen dabei nur eines nicht: dass diese Schauspieler selbst Mitglieder des Councils sind.


Clooney 2012 im (Süd-)Sudan, Jolie 2011 in Libyen. (Abaca/Reuters)

Nachrichtenagenturen

Eine besondere Rolle in der Informationsmatrix nehmen die Nachrichten­agenturen ein. Der ehemalige Geschäftsführer der österreichischen Nachrichten­agentur APA beschrieb ihre Funktion mit diesen Worten: »Nachrichten­agenturen stehen selten im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Dennoch sind sie eine der einflussreichsten und gleichzeitig eine der am wenigsten bekannten Mediengattungen. Sie sind Schlüssel­insti­tutionen mit substanzieller Bedeutung für jedes Mediensystem. Sie sind das unsichtbare Nerven­zentrum, das alle Teile dieses Systems verbindet.« (Segbers 2007, S.10)

Tatsächlich stammen bei internationalen Ereignissen nahezu alle Texte und Bilder, die CFR-Medien verwenden, von nur drei globalen Nachrichten­agenturen: der amerikanischen Associated Press (AP), der britisch-kanadischen Thomson-Reuters, und der französischen Agence France-Presse (AFP).
Selbst internationale Korrespondenten müssen sich für ihre Arbeit zumeist auf diese Agenturen verlassen, wie der langjährige holländische Kriegs­bericht­erstatter Joris Luyendijk in seinem Buch »Von Bildern und Lügen in Zeiten des Krieges« eindrucksvoll beschrieb.


»Putin droht«, »Iran provoziert«, »NATO besorgt«, »Assad-Hochburg«: Inhaltliche und sprachliche Ähnlichkeit der geopolitischen Bericht­erstattung aufgrund von Meldungen der globalen Agenturen.

Die Dominanz der drei globalen Agenturen hat einerseits zur Folge, dass sich in CFR-Medien von Wien bis Washington meist in etwa dieselben Informationen finden – und dieselben Informationen fehlen. Andererseits erleichtert die zentrale Informations­distribution jenen Akteuren die Arbeit, die in entscheidenden Momenten Propaganda und Desinformation in das weltweite Mediensystem einspeisen möchten.

Reuters-Kriegskorrespondent Fred Bridgland beschrieb dies in einer bemerkenswerten Reportage des britischen Channel 4 wie folgt: »Wir basierten unsere Berichte auf offiziellen Mitteilungen. Erst Jahre später erfuhr ich, dass in der US-Botschaft ein Desinformations-Experte der CIA saß und diese Mitteilungen erfand, die überhaupt keinen Bezug zur Realität hatten. () Aber ehrlich gesagt, egal was die Agenturen publizieren, es wird von den Redaktionen sowieso aufgenommen.«

Während Reuters und AP direkt in den Council eingebunden sind, gehört die AFP dem französischen Staat, der seinerseits über die Bilderberg-Gruppe und die NATO in die transatlantischen Strukturen integriert ist. Im Endeffekt fungieren die globalen Agenturen dadurch als eine Art »Propaganda-Multiplikator« [swprs Seite], mit dem CFR-Operateure und ihre Partner die gewünschten Botschaften weltweit verbreiten können. Dabei profitieren sie vom Umstand, dass die Agenturen im Normalfall absolut seriös arbeiten und deshalb einen ausgezeichneten Ruf genießen.


Der Propaganda-Multiplikator

Nur dank den drei globalen Agenturen gelangten etwa die zweifelhaften Berichte der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte oder die fragwürdigen Ukraine-Analysen von Bellingcat an hunderte internationale Medien und dadurch an ein weltweites Milliardenpublikum.

Auch die Bilder des ausgebrannten UN-Hilfskonvois bei Aleppo im September 2016 sowie des »Giftgasangriffs« auf Khan Sheikhoun im April 2017 – beide Ereignisse sind bis heute nicht aufgeklärt – gingen um die Welt und sorgten für massive diplomatische und sogar militärische Reaktionen. Die Fotos stammten in beiden Fällen von den zwei selben, in US-unterstützte Milizen eingebetteten, Agenturfotografen.

Die Arbeiten unabhängiger Reporter schaffen es bei geopolitisch brisanten Ereignissen hingegen kaum in die Nachrichten. Der Norweger Jan Oberg war im Dezember 2016 als einer von wenigen Fotografen im rückeroberten Aleppo vor Ort, doch seine Bilder konnte er in keinem Medium unterbringen – sie hätten »nicht ins westliche Narrativ gepasst«. Und der langjährigen Nahost-Korrespondentin und Syrien-Kennerin Karin Leukefeld wurde mitgeteilt, man könne ihre Reportagen nicht mehr verwenden, da sie sich nicht an die »einschlägigen Agentur­meldungen« halte.


Passten nicht ins »westliche Narrativ«: Bilder von Jan Oberg aus Aleppo.

Chefs von Nachrichtenagenturen haben aufgrund ihres Überblicks über die Medien­land­schaft mitunter aber noch ganz andere Aufgaben: So war der Direktor der Schweizerischen Depeschen­agentur SDA während des Kalten Krieges persönlich dafür zuständig, der »Links­lastigkeit« verdächtigte Schweizer Journalisten zwecks Fichierung und Observation der Bundes­polizei zu melden.

PR-Agenturen

Was Regierungen, Militärs und Geheimdienste nicht selbst durchführen können oder wollen, das übernehmen externe PR-Agenturen. Die bekannte »Brutkastenlüge« (siehe oben) wurde etwa von der US-Agentur Hill & Knowlton inszeniert, indem die Tochter des kuwaitischen Botschafters zur Kranken­schwester gemacht und auf ihre Falschaussage vor dem US-Kongress vorbereitet wurde.

Die Schlüsselfigur war damals John E. Porter, der den Kongress­ausschuss leitete und gleichzeitig mit der PR-Agentur kooperierte. Angesichts solcher Kollusion forderte selbst die CFR-konforme New York Times Konsequenzen – und die gab es tatsächlich: Porter wurde kurz darauf in den Council gewählt.


Die Brutkastenlüge: »Krankenschwester« Nayirah vor dem US-Kongress, 1991

Der Golfkrieg war eben erst beendet und die Brutkasten­lüge aufgedeckt, da war die US-Agentur Rudder Finn bereits in den Balkan­kriegen aktiv und bereitete den publizistischen Boden für die folgende NATO-Intervention (siehe Becker/Beham, Operation Balkan: Werbung für Krieg und Tod, 2008). Der damalige Direktor von Rudder Finn erklärte in einem späteren Interview, warum seine Firma beispiels­weise die Falsch­meldung von serbischen »Todeslagern« in Bosnien verbreitete:

Unsere Arbeit ist nicht, Informationen zu überprüfen. Dafür sind wir nicht ausgerüstet. Unsere Arbeit ist es, die Zirkulation von für uns günstigen Informationen zu beschleunigen und sorgfältig ausgewählte Ziele zu erreichen. Wir haben die Existenz von Todeslagern in Bosnien nicht bestätigt, wir haben nur bekannt gemacht, dass [das US-Magazin] Newsday diese behauptet hat. () Wir sind Professionals. Wir hatten einen Job und wir erledigten ihn. Wir sind nicht bezahlt um moralisch zu sein.“

Als der Auslandschef einer Schweizer Wochen­zeitung diese und andere Kriegslügen Mitte der 1990er Jahre einem deutsch­sprachigen Publikum bekannt machen wollte, intervenierten umgehend bekannte Medienhäuser aus Deutschland und der Schweiz bei seinem Verleger und sorgten dafür, dass er zu Bosnien vorläufig nichts mehr schreiben durfte und gar seine Absetzung diskutiert wurde [swprs Seite].


Danke für die Bücher: »Bana Alabed« und J.K. Rowling, Syrienkrieg, 2016. (AP)

Auch im Syrienkrieg waren PR-Profis gefragt. Ein Höhepunkt war hierbei zweifellos das »siebenjährige Twitter-Mädchen Bana Alabed«, welches der Bevölkerung in den NATO-Staaten in bestem Englisch versicherte, dass die Rückeroberung Aleppos durch die syrische Armee und Russland keine Befreiung, sondern ein neuer »Holocaust« sei. CFR-Medien berichteten während Wochen über das Kind.

Schließlich wurde bekannt, dass »Bana« bei der britischen PR-Agentur The Blair Partnership unter Vertrag ist, bei der auch Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling mitwirkt, die ihr zuvor medienwirksam eines ihrer Bücher zukommen ließ. Keine Geschenke gab es hingegen für einen deutschen Blogger, der dem Magazin Stern wegen unkritischer Verbreitung der Bana-Geschichte »Fake News« vorwarf: Er wurde umgehend verklagt.

Ein weiteres Spezialgebiet von PR-Agenturen ist das sogenannte Astroturfing, bei dem eine künstliche öffentliche Bewegung lanciert wird, um ein politisches Ziel zu erreichen. Besonders beliebt sind hierzu Online-Petitionen vermeintlich humanitärer Organisationen wie Avaaz oder Campact, die dann statt Unterstützung für den Regenwald plötzlich eine »Flug­verbots­zone« über Libyen fordern.


Avaaz-Petition zur Errichtung einer Flugverbotszone über Libyen.

3. Journalisten in der Matrix

Ein entscheidender Aspekt der CFR-Matrix besteht darin, dass auch gewöhnliche Journalisten in sie eingeschlossen sind. Viele Journalisten dürften mithin selbst an die ihnen vorgesetzten Narrative glauben, während andere wie PR-Profis arbeiten und ihre Beiträge einfach mit dem gewünschten Spin abliefern. Wieder andere mögen in der Konformität gar eine Karrierechance für sich erblicken.

Doch vorselektierte Quellen, Gruppendruck und die Abhängigkeit von Vorgesetzten und Auftrag­gebern sorgen dafür, dass es selbst für aufrichtige und intelligente Journalisten schwierig bis unmöglich ist, die Informations­matrix von innen heraus zu durchbrechen und abweichende Standpunkte einzubringen, sofern imperiale Angelegenheiten tangiert sind.

So haben Mitarbeiter der ARD gemäß internen Memos die Vorgabe, bei geopolitischen Konflikten »west­liche Posi­tionen zu ver­tei­di­gen«, vertrauliche Sprachregelungen zu beachten und ausschließlich konforme Quellen zu verwenden. Der ehemalige Chefredakteur des ZDF machte zudem publik, dass Bei­träge zu US-Kriegen politisch beeinflusst werden. Nahost-Korrespondent Ulrich Tilgner be­klagte re­dak­tio­nelle Ein­­griffe aufgrund von »Bünd­nis­rück­sich­ten«, und der vormalige Leiter des ZDF-Studios Bonn be­stä­tig­te »An­wei­sungen von oben« und eine »frei­willige Gleich­­schal­­tung« der Jour­na­lis­ten.


Re­dak­tio­nelle Ein­­griffe aufgrund von »Bünd­nis­rück­sich­ten«: Nahost-Korrespondent Tilgner

Abweichler werden entsprechend sanktioniert: In der Schweiz wurde etwa der langjährige SRF-Korrespondent Helmut Scheben als »Putin-Troll« und »Teil der russischen Propaganda-Maschinerie« beschimpft, als er es wagte, die Syrien­bericht­erstattung westlicher Medien
kritisch zu hinterfragen. Auch ein NZZ-Autor, der sich anmerken ließ, dass er noch offene Fragen zu den Ereignissen vom 11. September 2001 hat, wurde von seinem Chef umgehend öffentlich zurechtgewiesen.

Amerikanischen Journalisten ergeht es nicht besser. Gary Webb, der in den 90er Jahren aufdeckte, dass die CIA Kokain aus Kolumbien importierte und mit den Erlösen Milizen in Nicaragua finanzierte, wurde von den US-Medien so lange diffamiert, bis sein Ruf ruiniert war und er einige Jahre später Selbstmord beging. Phil Donahue, der 2003 als beinahe einziger US-Topjournalist den geplanten Irak-Krieg kritisierte, wurde von MSNBC trotz hervorragender Quoten kurzerhand entlassen.

Amber Lyon, die im Auftrag von CNN eine Dokumentation über den US-Verbündeten Bahrein drehte und darin die Menschenrechtslage kritisierte, wurde die Ausstrahlung von ihrem eigenen Sender verweigert, worauf sie den Sender von sich aus verließ. Und Sean Hannity, der auf Fox News den ungeklärten Mord an DNC-Mitarbeiter Seth Rich thematisieren wollte, sah sich mit dem Absprung mehrerer Sponsoren und der möglichen Absetzung seiner Sendung konfrontiert – sowie mit erbosten Kommentaren von führenden Council-Mitarbeitern.

*** Bild http://86.107.110.68/swpr/seth-rich-wikileaks.png
Für CFR-Medien ein Tabu: Erhielt Wikileaks die Emails der Demokratischen Partei 2016 nicht von »russischen Hackern«, sondern vom kurz darauf ermordeten DNC-Mitarbeiter Seth Rich?

Nun könnte man annehmen, dass in solch offensichtlichen Missbrauchs­fällen das amerikanische Committee to Protect Journalists (CPJ), das sich für die Rechte der Journalisten einsetzt, intervenieren würde. Dem ist jedoch nicht so – denn die Direktoren sowie fast der gesamte Vorstand des CPJ sind selbst Mitglieder des Council on Foreign Relations.

Immerhin könnten solch mutige Journalisten eine Auszeichnung erhalten, beispiels­weise den renommierten Pulitzer-Preis. Auch hier wartet man jedoch vergeblich, denn der Präsident des Pulitzer-Komitees (aktuell ein Washington-Post-Redakteur) sowie diverse Vorstands­mitglieder entstammen ebenso dem Council. Generell ist die Vergabe von Preisen und Auszeichnungen ein wirksames Mittel, um festzulegen, was „guter“ Journalismus und wer „renommierter“ Journalist ist.

Der deutsche Investigativ-Journalist und Dokumentar­filmer Dirk Pohlmann beschrieb die Situation mit den folgenden Worten, nachdem eines seiner geopolitisch brisanten Filmprojekte vom ZDF auf höchster Ebene gestoppt wurde:

Das war eben ein Thema, bei dem man an die Grenzen dessen kommt, worüber man berichten darf. Diese Grenzen gibt es, auch in unserem sogenannten »Freien Westen«. Das merkt man, wenn man sie betritt: Dann gehen auf einmal die Scheinwerfer an, die Hunde fangen an zu bellen und man hört, wie die Leute näher kommen. Und dann weiß man, ok, jetzt bin ich in dem Territorium, von dem vorher behauptet wurde, dass es das gar nicht gibt: nämlich das verminte Territorium der Grenzen der Informationsfreiheit.

Bedeutet dies, dass kritischer Journalismus in CFR-konformen Medien nicht erwünscht ist? Im Gegenteil: Seriöser Journalismus bildet überhaupt erst die Grundlage für die Glaubwürdigkeit der traditionellen Medien, auf deren Basis dann gezielt und wirkungsvoll geopolitische (und andere) Propaganda lanciert werden kann. Denn der arglose Leser und Zuschauer hat kaum eine Chance, zwischen zwei ehrlichen Beiträgen die geschickte Manipulation zu erkennen oder auch nur zu erahnen.

Von allen Propaganda-Prinzipien ist dieses – langfristig gesehen – vielleicht sogar das wichtigste: Nur Medien, die vertrauenswürdig erscheinen, können dieses Vertrauen auch missbrauchen.

4. Fazit

Jahrzehntelang hatte das Netzwerk des Council on Foreign Relations eine nahezu uneingeschränkte Kontrolle über den geostrategischen Informationsfluss in den NATO-Ländern. Die meisten Menschen hatten keine Möglichkeit zu realisieren, dass sie sich trotz scheinbarer Medienvielfalt tatsächlich in einer dicht gewobenen Informationsmatrix befanden.

Weshalb betrieb und betreibt der Council einen derartigen Aufwand zur Täuschung der eigenen Bevölkerung? Der inzwischen verstorbene Nationale Sicherheitsberater und Council-Direktor Zbigniew Brzezinski brachte es in seinem Buch The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives auf den Punkt: „Demokratie ist der imperialen Mobilisierung abträglich, denn das Streben nach imperialer Macht läuft den demokratischen Instinkten zuwider.“ (Brzezinski 1998, S. 20)

Tatsächlich mussten die USA seit dem Krieg gegen Spanien von 1898 für nahezu alle ihre Interventionen einen Vorwand kreieren, um die stetige Expansion der eigenen Einflusssphäre – nach der letztlich alle Imperien streben – moralisch zu legitimieren und die eigene Bevölkerung dafür zu gewinnen – zumal kaum je ein Land so leichtfertig war, die Vereinigten Staaten ohne Not von sich aus anzugreifen.

Hierzu erschufen die USA – wie Karl Rove es ausdrückte – eine eigene, »imperiale« Realität, die von verdeckten Operationen über die mediale Bericht­erstattung bis hin zur Geschichts­schreibung reicht und von den Mitgliedern des Councils und seiner Partner­organisationen inszeniert und propagiert wird.

Damit wird zugleich verständlich, warum CFR-Medien bisweilen derart nervös auf den Erfolg russischer Medien wie Russia Today (RT) reagieren: Diese erweitern eben nicht nur die gepriesene
Mei­nungs­vielfalt, sondern destabilisieren die umfassende Informations­matrix des Councils – zumindest dort, wo es russischen Interessen dienlich ist.

Durch das Internet entwickelte sich zudem die Möglichkeit, Informationen dezentral und kostengünstig zu verbreiten und so die Gatekeeper des Councils zu umgehen. Inzwischen existieren auch im deutsch­sprachigen Raum eine Vielzahl leserfinanzierter Medien und Plattformen [swprs Seite], die das konventionelle Narrativ kritisch hinterfragen und neue Sichtweisen ermöglichen (siehe den Medien-Navigator [swprs Seite]).

Aus Sicht des Councils stellen solche Publikationen indes eine zunehmende Bedrohung der eigenen Informations- und Deutungs­hoheit dar. CFR-konforme Medien und Internet­unternehmen reagierten hierauf mit der Schließung von Leserforen, Zensur auf sozialen Netzwerken, der »Bereinigung« von Suchresultaten sowie zunehmender Überwachung. Auf Illusion folgt somit Repression – es bleibt die Frage, ob dadurch das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewonnen werden kann.

5. Literatur

Mitgliederverzeichnisse

CFR-Mitgliederverzeichnisse von 1922 bis 2013 und von 2016
CFR-Mitglieder in der US-Regierung von 1900 bis 2014
Bilderberg-Konferenzen: Teilnehmerlisten 1954 bis 2014 und 2015-2017
Trilaterale Kommission: Mitgliederlisten von 1973; 1978; 1985; 1995; 2010; und 2017

Council on Foreign Relations

Website des CFR sowie seines Magazins Foreign Affairs
Domhoff, William G. (2014): The Council on Foreign Relations and the Grand Area: Case Studies on the Origins of the IMF and the Vietnam War; Class, Race and Corporate Power: Vol. 2 : Iss. 1. (PDF)
Grose, Peter (1996/2006): Continuing the Inquiry – The Council on Foreign Relations from 1921 to 1996. CFR Press, New York. (PDF)
Parmar, Inderjeet (1999): Mobilizing America for an Internationalist Foreign Policy: The Role of the Council on Foreign Relations. Studies in American Political Development, 13(2), pp. 337–373.
Schulzinger, R.D. (1984): The Wise Men of Foreign Affairs. History of the Council on Foreign Relations. Columbia University Press, New York.
Shoup, Laurence H. (2015): Wall Street’s Think Tank: The Council on Foreign Relations and the Empire of Neoliberal Geopolitics, 1976-2014. Monthly Review Press, New York. (Web)
Shoup, Laurence & Minter, William (1977): Imperial Brian Trust – The Council on Foreign Relations and United States Foreign Policy. Monthly Review Press, New York. (PDF)

Propaganda: Theorie und Praxis

Baines, Paul R (2013): Propaganda. Volume I-IV. SAGE Library of Military and Strategic Studies, London.
Altschull, Herbert J. (1984/1995): Agents of power. The media and public policy. Longman, New York.
Becker, Jörg (2015): Medien im Krieg – Krieg in den Medien. Springer Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.
Becker, Jörg & Beham, Miram (2008): Operation Balkan: Werbung für Krieg und Tod. Nomos, Baden-Baden.
Bittermann, Klaus (1994): Serbien muss sterbien. Wahrheit und Lüge im jugoslawischen Bürgerkrieg. Edition TIAMAT, Berlin.
Bussemer, Thymian (2008): Propaganda. Konzepte und Theorien. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.
Chomsky, Noam (1997): What Makes Mainstream Media Mainstream. Z Magazine. (PDF)
Chomsky, Noam & Herman, Edward (1988): A Propaganda Model. (Web)
Gritsch, Kurt (2010): Inszenierung eines gerechten Krieges? Intellektuelle, Medien und der „Kosovo-Krieg“ 1999. Georg Olms Verlag, Hildesheim.
Hird, Christopher (1985): Standard Techniques. Diverse Reports, Channel 4 TV. 30. Oktober 1985. (Web)
Krüger, Uwe (2013): Meinungsmacht. Der Einfluss von Eliten auf
Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse. Herbert von Halem Verlag, Köln.
Luyendijk, Joris (2015): Von Bildern und Lügen in Zeiten des Krieges: Aus dem Leben eines Kriegsberichterstatters – Aktualisierte Neuausgabe. Tropen, Stuttgart.
Morelli, Anne (2004): Die Prinzipien der Kriegspropaganda. zu Klampen, Springe.
Mükke, Lutz (2014): Korrespondenten im Kalten Krieg. Zwischen Propaganda und Selbstbehauptung. Herbert von Halem Verlag, Köln.
Ponsonby, Arthur (1928): Falsehood in War-Time. George Allen & Unwin, London.
Starkulla, Heinz jr. (2015): Propaganda: Begriffe, Typen, Phänomene. Nomos, Baden-Baden.
Tilgner, Ulrich (2003): Der inszenierte Krieg – Täuschung und Wahrheit beim Sturz Saddam Husseins. Rowohlt, Reinbek.

Nachrichtenagenturen

Blum, Roger et al. (Hrsg.) (1995): Die AktualiTäter. Nachrichtenagenturen in der Schweiz. Verlag Paul Haupt, Bern.
Höhne, Hansjoachim (1977): Report über Nachrichtenagenturen. Band 1: Die Situation auf den Nachrichtenmärkten der Welt. Band 2: Die Geschichte der Nachricht und ihrer Verbreiter. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden.
Johnston, Jane & Forde, Susan (2011): The Silent Partner: News Agencies and 21st Century News. International Journal of Communication 5 (2011), p. 195–214. (PDF)
MacGregor, Phil (2013): International News Agencies. Global eyes that never blink. In: Fowler-Watt/Allan (ed.): Journalism: New Challenges. Centre for Journalism & Communication Research, Bournemouth University. (PDF)
Schulten-Jaspers, Yasmin (2013): Zukunft der Nachrichtenagenturen. Situation, Entwicklung, Prognosen. Nomos, Baden-Baden.
Segbers, Michael (2007): Die Ware Nachricht. Wie Nachrichtenagenturen ticken. UVK, Konstanz.
Steffens, Manfred [Ziegler, Stefan] (1969): Das Geschäft mit der Nachricht. Agenturen, Redaktionen, Journalisten. Hoffmann und Campe, Hamburg.
Wilke, Jürgen (Hrsg.) (2000): Von der Agentur zur Redaktion. Böhlau, Köln.

Geopolitik

Barnett, Thomas P.M. (2005): The Pentagon’s New Map: War and Peace in the Twenty-First Century. Putnam Publishing Group, New York.
Blum, William (2014): Killing Hope: US Military and CIA Interventions Since World War II – Updated Edition. ZED BOOKS, London.
Brzezinski, Zbigniew (1998): The Grand Chessboard: American Primacy And Its Geostrategic Imperatives. Basic Books, New York.
Brzezinski, Zbigniew (2005): The Choice: Global Domination or Global Leadership. Basic Books, New York.
Haass, Richard (2017): A World in Disarray: American Foreign Policy and the Crisis of the Old Order. Penguin Press, London.
Kagan, Robert (1998): The Benevolent Empire. Foreign Policy Magazine. (PDF)
Kissinger, Henry (2015): World Order. Penguin Books, London.
Sylvan, David & Majeski, Stephen (2009): U.S. Foreign Policy in Perspective: Clients, Enemies and Empire. Routledge, London.

569 Gedanken zu „Die Propaganda Matrix [Update]“

  1. Was ich wirklich nicht wusste, und man kann mich für naiv halten, ist, dass Clooney und Jolie im CFR sind, dachte das wären entleerte Puppen a la di Caprio.

    Und der Sachstand der detailverliebten Manipulationen, wusste das sie manipulieren, aber der reale Aufwand ist ja enorm, dass bindet ja viel Geld und Personal.

    Ansonsten gut, aber bekannt.

    1. Was glauben Sie wohl, warum der Fatzke und seine „Frau“ bei der Chefzerstörerin unseres Landes einen Termin zum gemütlichen Kaffeetrinken kriegen während zur selben Zeit die Überbringer von ca. 3 Mio(!) Unterschriften unter eine Volkspetition nicht mal ins Vorzimmer, ja, nicht mal ins Gebäude kommen?

    2. Als die 2011 in der zerstörten libyschen Jamahiriya aufgetaucht ist kam mir glatt das Kotzen. Ich hatte das wirklich schon verdrängt..

    3. Und wen habe ich da gerade unter G an erster Stelle entdeckt ?
      Konggressabgeodnete Tulsi Gabbard, die ja so medienwirksam nach Syrien geflogen ist, angeblich auf eigene Kosten?
      Sie wollte sich ja dort ein Bild von der Situation machen, angeblich.
      Hat sie dort nur spioniert ?
      Wem hat sie berichtet? Personen die dem tiefen Staat zuzuordnen sind ?
      Ich hatte sie für integer gehalten, und muss (wieder einmal) zugeben getäuscht/enttäuscht zu sein.
      Das böse benutzt alle Verkleidungen dessen es habhaft werden kann um uns vorzuführen, dazu gehören auch schöne Gesichter und g..le Hintern!
      Bei hässlichen Visagen ist man eh etwas vorsichtiger.
      Da hilft nur noch besser werden beim einschätzen und beobachten, und nicht gleich auf ein ´´freundliches´´ Lächeln hereinfallen.
      Informationen wie der obige wertvolle Beitrag helfen dabei.
      Danke dafür, und auch an die vielen guten Schreiber hier, ihr seid Klasse, und wir brauchen uns alle hier um unsere Erkentnisse und Informationen weiterzutragen, daher:
      Es lebe unser Dorf!

      1. Natürlich möglich das mit Gabbard. Aber vielleicht meint sie es ja auch wirklich ernst und die Reise nach Syrien war ein Zeichen dafür, dass die Frau nicht nur redet sondern auch bereit ist Taten sprechen zu lassen.
        Wir werden vllt noch sehen. Ich jedenfalls behalte mir den Namen Tulsi Gabbard mal im Hinterkopf, allein schon weil kein Konsument unserer atlantischen Qual-itätsmedien ihn kennt.

        1. Tulsi Gabbard hatte auch als Senatorin FÜR die verschärften Russlandsanktionen vor kurzem gestimmt. Also eher aus der Rubrik „falsche Schlange“. Von 100 Senatoren hatten damals nur 2 dagegen gestimmt – Bernie Sanders (der jedoch stets für Israel stimmt) und Rand Paul.

          1. Nein.

            Man muss dazu verstehen, dass bei den verblödeten amis, auch bei den „patrioten“, tief verankert ist, dass die Russen böse sind und dass die Russen neidisch sind auf dies oh so super tolle usppa und Tag und Nacht Pläne schmieden, wie sie die tolle super freiheitliche ami demokratie kaputt machen können.

            Auch: Fragen Sie in einer beliebigen ami Stadt und 90% werden Ihnen erklären, dass Russland a) total kommunistisch und b) total neidisch auf die usppa ist.

            Ganz abgesehen davon wäre es gerade momentan politisch selbstmörderisch, eine andere position zu vertreten.

            Und bitte, wir sagen hier doch immer, dass politiker lügen, sowie sich die Lippen bewegen. Das gilt dann aber auch mal zu deren Gunsten. *Natürlich* lügt auch eine tulsi gabbard; dass muss sie alleine schon deshalb tun, um politisch zu überleben.

            1. Zu Tulsi Gabbard, mein Verdacht, ich denke, dass sie als gesteuerte Opposition installiert wurde, um sich im Falle einer Niederlage, ein Aktionsfenster offen zu halten, um bei einer Niederlage angriffsfähig zu bleiben, wenn auch limitiert.

              Hatte sie auch bis zum Artikel für integer gehalten, aber naja.

              Nachtrag: Die Info hatte ich vor dem Artikel, will sie jetzt in dem Zusammenhang nur mal teilen. Die Alte von Clooney ist Anwältin und war bis vor einem halben Jahr bei Wikileaks. Ich spekuliere, sie weiss, warum Assange in London festsitzt.

              1. Dieser artikel passt ergänzend zum hiesigen artikel.

                Die Welt in der militärischen Knechtschaft der USA!

                Wir haben uns den aktuellen „Base Structur Report 2015“ angesehen und haben Zahlen gefunden über die man nur noch staunen kann. Dieser Report enthält welche Militäreinheiten wo auf der Welt stationiert sind, wie viele Gebäude im Eigentum der USA, auch außerhalb der USA, stehen. Wir haben uns plakativ Deutschland herausgesucht und zwei Übersichtstabellen angelegt. Wie haben nur noch gestaunt! Wie dieses Militärwerk am Laufen gehalten wird erklären wir in einem Video.

                http://npr.news.eulu.info/2016/08/26/die-welt-in-der-militaerischen-knechtschaft-der-usa/

            2. Ja, die Russland-Antipathie dort ist Standard und durch das vorige Jahrhundert schon etwas historisch verwurzelt. Für mich dennoch kein Grund, für solch idiotische Sanktionen zu stimmen. Auch nicht wegen der Anpassung. Da geht es letztendlich auch um eigene Glaubwürdigkeit. Mit dem CFR ist das jetzt schon das zweite dicke Ding von ihr. Gesteuerte Opposition, wie es Sebastian vermutet, halte ich da schon für ganz treffend…

      2. https://deutsch.rt.com/international/45796-nach-syrienbesuch-tulsi-gabbard-fordert/

        u.a. „Im Dezember brachte Gabbard den Entwurf zum „Stop Arming Terrorists Act“ ein. Das Gesetz, das sie anstrebt, soll verhindern, dass die US-Regierung direkte Hilfe an Terroristen leistet. Außerdem würde es „der Bundesregierung untersagt, finanzielle Unterstützung an Länder zu leisten, die jene terroristischen Gruppen direkt oder indirekt unterstützen“.

      3. @ kid

        Zitat:
        „Danke dafür, und auch an die vielen guten Schreiber hier, ihr seid Klasse, und wir brauchen uns alle hier um unsere Erkentnisse und Informationen weiterzutragen, daher:
        Es lebe unser Dorf!“

        Da möchte ich mich anschließen!

        Es lebe unser Dorf!

        🙂 🙂 🙂

  2. Wow. Selbst einem dem das alles schon mehr oder weniger bekannt ist verschlägt es nach der Lektüre solch einer detaillierten Zusammenfassung wie dieser schon fast die Sprache.
    Unheimlich, diese Dimensionen. Unheimlich, wenn man bedenkt, wieviele Zombies da draußen herumlaufen, die diese Propaganda mit einer Selbstsicherheit fressen das man nicht selten sogar Aggression begegnet, wenn man versucht an dem Weltbild zu kratzen welches diese finstere Propagandamaschinerie in ihre Köpfe gepflanzt hat.

    1. Tja, @TaxiMan,

      sicher ein unglaublicher Aufwand – aber erstaunlich wie wenig es ihnen nutzt.

      Ich teile Ihre Meinung das die Matrix – Bewohner nur sehr widerwillig ihrem Gefängnis entsteigen.

      Dennoch sind fast alle sauer auf die USA (wegen der ganzen Kriege) und sauer auf die neoliberale Bundesregierung und ihre Arschkriecherei. Das ist zumindest mein Eindruck.

      Aber die Leute können das nicht so wirklich kanalisieren (gefährlicher Gedanke: „die sind doch alle blöd da oben“). Lassen sich erschrecken, verängstigen, manipulieren. Obiges Terrorinstrument der Medien ist also nur in soweit erfolgreich das es (bislang noch) Denk- und Handlungsverbote durchsetzt und die Menschen nicht mit Fackeln und Heugabeln nach Berlin ziehen.

      Aber moralisch haben sie beim Volk längst verkackt. Das Wort „Lügenpresse“ ist in aller Munde – ich hab es ausprobiert. Ich kann es in der Öffentlichkeit ungeniert benutzen! Probieren Sie es einmal!

      Nur ein „Journalist“ von ARD/ZDF würde mich dafür wohl zurechtweisen und die altbewährte Nazikeule schwingen.

      Wenn ich mir vorstelle: Ich treffe auf der Straße Klaus Kleber und er fragt mich wie ich denn soetwas entsetzliches von mir geben könnte… naja, wir wollen ja hier sachlich bleiben.

      1. @ Helm ab zum Gebet

        Zitat:
        „Ich teile Ihre Meinung das die Matrix – Bewohner nur sehr widerwillig ihrem Gefängnis entsteigen.

        Dennoch sind fast alle sauer auf die USA (wegen der ganzen Kriege) und sauer auf die neoliberale Bundesregierung und ihre Arschkriecherei. Das ist zumindest mein Eindruck“

        Ja, zu genau dieser Einschätzung komme ich auch. Die Leute merken, das irgendwo was nicht stimmen kann, und sind deswegen stinksauer auf die Bundesregierung – hassen es aber aus ihrer Komforzone heraus gerissen zu werden.

        Daher ist obiger Artikel so wahnsinnig wichtig! Er reißt die Leute aus ihrer Komfortzone und macht ihnen unmissverständlich klar, das alles erstunken und erlogen ist!

        Für uns, ist der Artikel nicht so von Bedeutung – das meiste ist eh schon bekannt, auch wenn die geballte Zusammenfassung schon was für sich hat!!! Aber für die Schlafschafe ist der Artikel der Börner 😉

        Nutzen wir also den tollen Hinweis auf diesen Artikel und verbreiten wir ihn, auf all unseren anderen Kanälen (Facebook, Twitter etc.)!!!

  3. Hier haben Sie den Zeigefinger in der Wunde, der Aufbau und die Strukturen des Politbüros und des ZK des usppa -Imperialismus. Sich angesichts dieser Dimensionen noch über rechts/links zu streiten, erscheint lächerlich. Die dem verarschten Publikum vorgegaukelte Realität wird bei Bedarf einfach geändert oder ausgetauscht. Keiner kann sich sicher sein, ob er doch nicht nur ein beliebig austauschbares Objekt im nächsten Schauspiel ist. Hier hilft nur konsequent NEIN sagen zu allem, was aus der Matrix kommt. Als im Namen der angeblichen Antidiskriminisierung die Glorifizierung der Homosexualität begann, war mir schon klar, daß denen das Schicksal von Homos scheißegal war, sondern andere gemeine Ziele damit verfolgt wurden, es dient dem Brechen des Widerstands gegen die Umvolkung. So kommt eines zum anderen und rundet das Bild ab. Danke für den Beitrag.

  4. @Russophilus

    Ich fühle mich geschmeichelt, dass sie mich und den so telegenen, charmanten und gutaussehenden Clooney als Faktze bezeichnen.

    „Weshalb betrieb und betreibt der Council einen derartigen Aufwand zur Täuschung der eigenen Bevölkerung? Der inzwischen verstorbene Nationale Sicherheitsberater und Council-Direktor Zbigniew Brzezinski brachte es in seinem Buch The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives auf den Punkt: „Demokratie ist der imperialen Mobilisierung abträglich, denn das Streben nach imperialer Macht läuft den demokratischen Instinkten zuwider.“ (Brzezinski 1998, S. 20)“

    Nichts daran auszusetzen, aber die Welt dreht sich weiter und selbst Brzezinski war nur ein Erfüllungsgehilfe. Das Zitat ist leider unpassend gewhält.

    https://www.youtube.com/watch?v=sKymS7r8QQQ

    Wir sind nicht mehr im Zeitalter der Geopolitik, sondern der globalen Politk – wo in China ein Reissack umfält und wir spüren die Auswirkungen.

      1. Worauf beziehen sie sich?

        ——————————-
        Ihre „lustigen“ „ich verstehe nicht“ Ping Pong Spielchen können Sie mit jemand anderem versuchen. Die Ampel ist knapp vor rot für Sie. – Russophilus

        1. @ Russophilus
          Bitte schalten Sie doch schon auf Rot!
          Ein selbstgefälliger Querulant will sich wichtig fühlen, brauchen Sie das?

          Darf ich eine Frage stellen, die nicht ganz genau zum Thema Propaganda passt, mir aber den ruhigen Schlaf gestört hat.
          Ein Artikel von Scott Humor besagt, es gäbe den Verdacht von Seiten russländischer Experten, dass die jungen Männer unter den 1.5 Mio Facharbeitern in Deutschland im Fall des Falles mit Waffen aus US Stützpunkten versorgt werden, um Deutschland zu zerstören.

          1. Das halte ich nicht nur für denkbar; die amis haben genau dieses Spielchen ja schon mehrfach gespielt. Aus kühl militärisch kalkulierender Sicht sind die „flüchtlinge“ einfach (teils sogar erfahrenes/ausgebildetes) Material in einer Stärke, die die von Polizei und Bundeswehr um ein mehrfaches übertrifft (Ich wies schon vor Monaten warnend darauf hin). Und natürlich auch Material, das nicht nur verzichtbar ist sondern dessen Entsorgung sogar für Beliebtheit sorgen würde.

            Die Möglichkeit, den „Bündnisfall auszurufen oder anderweitig Hilfe herbei zu rufen, dürfte durch zwei Faktoren behindert werden: a) das entscheidende Wort dabei (nato) haben gerade die amis und b) in den zu Hilfe gerufenen eu-ropäischen Nationen lässt sich sehr leicht ein Szenario schaffen, in dem diese Länder ihre Kräfte bei sich behalten (müssen), z.B. koordinierte terror Anschläge durch die „flüchtlinge“ dort.

            Die nächstgelegenen wirklich geeigneten Helfer wären in Russland und türkei zu finden – beides Länder, die „unsere“ diktatura Jahre lang beleidigt, angegriffen, geschädigt hat.

          2. @Thomas

            Im Fussball gibts für Rote Karte fordern glatt Gelb, habe nicht dagegen das sie bei mir durchgreifen, wäre mir sogar lieber, als das sowas, was Thomas fordert, überhaupt hier unkommentiert stehenbliebt.

            Sie brauchen gar nicht soweit zu gehen und glauben, dass die Amis noch Waffen aus deren Kasernen verteilen werden. Wer weiß in weiweit die Gladionetzwerke noch intakt sind. Die verbuddelten Waffen sind es noch mit Sicherheit.

  5. Wählen oder Nichtwählen? 🙂 = 🙁
    Heiko Schrang erläutert seine Sicht des Nichtwählens, die sehr viele nachdenkliche Argumente enthält, auch im Zusammenhang über die Arbeistweise der Systemmedien und aktuellen Medienergüssen.
    https://www.youtube.com/watch?v=xJKlNngra7w

    Zur gesteuerten Opposition hatte ich bereits dieses Interview reingestellt:
    https://www.youtube.com/watch?v=-3gYFypaPR4&feature=youtu.be

    Den Weg zur inneren Selbsbestimmung muss jeder für sich allein finden.

    1. @MIK
      Wählen oder nicht wählen…

      Was ist gewonnen, wenn aufgrund von mehr oder weniger einsichtigen Anregungen von bekannten und anständigen Leuten wie Popp, Schrang, Jebsen u.v.m. ein paar Millionen nicht wählen gehen?
      Dann gewinnt vielleicht die Merkelbande mit einer Wahlbeteiligung von nur 39 % die Macht.
      Wenn hingegen die Millionen Verweigerer DOCH wählen, nämlich eine Alternative, dann gewinnt sie vielleicht trotzdem – aber im Wissen, dass um die 30 % des Volkes nicht einverstanden sind und das auch artikulieren im Rahmen des Wahlzirkus, und im Zusammenhang mit den trotzdem noch hartnäckig verbleibenden Nichtwählern von sagen wir 20-30 % kann man dann schon bestimmte Rückschlüsse ziehen auf die Beliebtheit (und deren dynamische Veränderung in Richtung Keller). Könnte sein, dass das die eine oder andere Führungsfigur im Machtbereich schwanen lässt, dass die Umvolkungs- und Unterdrückungsnummer doch schief gehen könnte – ergo Seitenwechsel.

      Im aktuellen Zustand halte ich diese „Nicht-wählen-Parole“ für so sinnvoll wie Gespräche über die künftige Pensionshöhe beim Spazieren durch ein Minenfeld.

      Und das Argument der „Steuerung der Opposition“ – nun ja, gesteuert werden wir sowieso in jeder verwaltungstechnischen Hinsicht, das ist eine etwas größere Nummer in der Debatte (führt zu weit hier), aber das bringt uns m.E. nur zu einer rein akademischen Befassung im Theorie-Bereich (was auch viele Leute intellektuell überfordert), das können wir uns inzwischen wohl nicht mehr folgenlos leisten.

      Ansonsten wäre meine Wunschvorstellung, recht bald aus der Merkelfresse das erlösende „Aber ich liebe euch doch alle!“ zu hören, wie damals angesichts seiner Abhalfterung der alte Staatsratsvorsitzende Honecker. Würde doch irgendwie gut passen, oder? 🙂

      1. Zur mahneneden Erinnerung: Es klebt zwar sozusagen merkels Visage drauf – aber: Wir müssen *nicht merkel* abwählen! Wir müssen die *einheitspartei*, das gesamte ziocon Geschwür loswerden!

        Nicht wählen is de fakto eine Stimme für die diktatura einheitspartei.
        spd, grüne, linke wählen ist eine Stimme für die diktatura einheitspartei.
        dm, npd, kommunisten, etc, etc wählen ist de fakto wie nicht wählen eine Stimme für die diktatura einheitspartei.

        Es gibt nur 1 wirkliche Alternative, nur 1 partei, die zumindest zu erheblichen Teilen gegen die diktatura selbst steht – und – sicher die 5% Hürde schafft. -> AfD.

      2. Piscopo, hallo landsman/frau

        Eine kleine schlaumeierei möchte ich mir leisten.

        Es war mielke der als das ding gelaufen war sagt:
        „Ich liebe … ich liebe doch alle, alle Menschen … Ich liebe doch, ich setze mich doch dafür ein …“
        😉

        1. Und es empfiehlt sich, da ja Propaganda, Matrix, Manipulation und Mainstream hier Thema sind, den Satz von Mielke einmal im größeren Zusammenhang des Vortrages zu lesen/zu hören und nicht blind der Darstellung des Mainstreams von einem faselnden, weltfremden Greis aufzusitzen.
          Der Trick ist, dem Mainstream auch dann nicht zu trauen, wenn einem das Gesagte ins eigene Weltbild passt, oder einem das wohlige Gefühl von Überlegenheit vermittelt. Egal, was aus dieser Ecke kommt, es ist niemals harmlos, sogar dann, wenn der Inhalt völlig belanglos ist.

      3. Kein Wort hier über Erich Honnecker, denn ein Dummkopf war er nicht, eher eine tragische Figur, „Ich liebe Euch doch alle“ waren die letzten öffentlichen Worte des Erich Milke, ausgeprochen vor der Volkskammer. Der „Genosse Minister „von Schwert und Schild“ war offensichlich schon seit Jahren höchst debil. Uns war damals durchaus nicht zum Lachen zu Mute und komisch war die Situation auch nicht. Wir sahen den Staat untergehen, in dem wir 40 Jahre mit wachem Verstand gelebt und gearbeitet hatten

          1. Wirklich? Vielleicht bin ich da treuherzig doof, aber mir scheint *wirklicher Kommunismus*, also die am Menschen orientierte und vor allem nicht komplett ideologisierte Variante, die sich bald hauptsächlich als Gegenspieler des Kapitalismus versteht, durchaus machbar und erfolgversprechend.

            1. Vermutlich haben Sie da recht, werter Russophilus. Vielleicht müßte man nur ein neues, passenderes Wort für diese Gesellschaftsform finden?

  6. Seit einer dieser Anstalt-Satire-Sendungen sollte dem oberflächlich interessierten schwanen, was hier detailliert dargestellt wird.

    ES IST ein FAKT, es gibt in D KEINE freien medien.

    Leider wird es mir auch dieser hochpräzise Artikel wohl nicht helfen , in meinem Freundeskreis – (auch bei den promovierten Physikern) auch nur EINEN EINZIGEN dazu zu bewegen dies zu lesen, bzw. diese FAKTEN NICHT ALS VERSCHWÖRUNG abzutun.

    Die halten Nachrichten nur dann für wahr, wenn sie beim zdf ausgestrahlt werden.

    Wirksamer und eingängiger ist es für jene leider, wenn Hallervorden was gegen Ramstein sagt

    https://de.sputniknews.com/politik/20170911317391522-dieter-hallervorden-warum-duldet-regierung-us-aktivitaeten-auf-deutschem-boden/

    oder Schweiger was gegen Russlandsanktionen:

    https://de.sputniknews.com/politik/20170911317389262-til-schweiger-usa-russland/

    Da aber auch diese news NUR AUF SPUTNIK (und nicht beim zdf) kommen, wirds wohl bei denen wieder unbemerkt vorbeiziehen.

    Eins ist aber sicher – ICH GEBE NICHT AUF !

    1. Es ist schon bezeichnend und skurril, dass satiresendungen die wahrheit berichten, wärend dessen die sendungen, die die wahrheit senden sollten, „satirisch“ lügen senden.

  7. @MIK

    „Wählen oder Nichtwählen?“
    „Den Weg zur inneren Selbsbestimmung muss jeder für sich allein finden.“

    Die innere „selbstbestimmung“ kann im jahre 2017 nur afd heissen. Nämlich um den mordhaufen in berlin, der uns als pack sieht wegzufegen.
    Die afd muss der durchlauferhitzer für totale veränderung sein.

    Und jetzt meine farge an das dorf!?

    Seit ihr bereit , und zwar alle , die hier ständig mitschreiben, preiszugeben welche partei ihr wählt?

    Ich darf als ösi nicht, würde aber die afd wählen.

            1. Die Afd Österreichs ist die FPÖ. Nur durch diese Partei ist die SPÖVP Verbrecherbande wegzubekommen.
              Danach kann man sich um die neue Regierung kümmern.

      1. Eben. Mit dem Parteiprogramm habe ich mich gar nicht groß auseinandergesetzt, doch wer so hysterisch von den hiesigen nwo-satrap*nnen und -wasserträger*nnen bekeift, verleumdet und schamlos gehaßt wird, kann nicht verkehrt sein – jedenfalls nicht so pervers, böse und abartig wie das augenblicklich herrschende nwo-pack.

        Zumindest kann man mit dem vielbeschworenen Kreuzchen für die AfD die brd-satanist*nnen wunderbar ärgern.

        Allein das ist ein Grund, sich am 24.09. in muffige Schulturnhallen zu begeben.

        1. Ich würde mit der Erststimme denjenigen Direktkandidaten meines Wahlkreises wählen, dem ich am ehesten zutraue, die anstehenden Probleme lösen zu können. Er muß aber auch um die zu lösenden Probleme wissen.

          Mit der Zweitstimme würde ich die Partei wählen, die das beste Wahlprogramm hat, allerdings unter der Voraussetzung, das diese Partei realistischerweise wenigstens 5 % der Stimmen bei der Wahl hat, sonst verpufft ja meine Stimme.

      2. Natürlich bin ich bereit, zu sagen.

        (nette Anekdote: meine liebe ältere Kollegin, ein guter Mensch aus Magdeburg, sagte vor paar Monaten noch: Sie freue sich so, wenn sie eine Wanderung macht und ihr Farbige entgegen kommen, weil sie das so schön findet, weil die da auch dran Freude haben“
        – war ich natürlich stinksauer, weil sie so gutherzig durch die Welt geht
        Heute erzählte sie mir etwas wegen wenig Deutsch in den Öffentlichen und so weiter, sagt sie dann: „Aber alle Parteien wollen das eigentlich, außer …. Was wählst denn du?“
        Sagt ichs ihr: „Die, die das nicht will.“
        Sie nickt und hm und zweifelt bisschen herum.

        Ich zu ihr: „Das haben die Politiker angerichtet, die sollen es richten. Und weil sie sich so einig sind, brauchts den Gegenwind. Besser die, als wenn es die Bürger machen müssen, weil niemand ihre Meinung vertritt.“

        Da war sie ganz erleichtert.
        Andere Kollegen im Raum sagen auch „Protest!“

    1. Sehr geehrter Tamas,

      als alter Linker, wähle ich dieses Mal auf jedenfall die AFD.
      Mein Erweckungserlebnis war eine Syrerin, die 2011 als Ärtztin in Damaskus war und mir berichtete, dass Sie im BBC einen Bericht sah in der angeblich die Polizei friedliche Demonstranten beschoss.
      Sie meinte wörtlich,“ und ich schwöre Dir, zu der Zeit und an dem Ort war ich und da war gar nichts.“

      Ansonsten, noch danke für ihre Ausführungen bzgl.das ICH und seine Gedanken.

      1. Die Ärztin war bei weitem nicht die Einzige, die damals feststellen musste, dass die Journaille Demonstrationen in Syrien oder Regierungsübergriffe auf angebliche Demonstranten völlig frei erfunden hat. Ich hab mittlerweile zig solcher Stories gelesen, in Damaskus, Aleppo, Homs…

        1. Klar. Man muss sich doch nur mal dran erinnern wie cnn erwischt wurde bei einem komplett getürkten „Bericht“ mit „armen Regimeopfern“. Das war *komplett* frei erfunden und vor Ort inszeniert.

    2. Bei Aufruf der Startseite des Schweizmagazins
      http://www.schweizmagazin.ch/
      erscheint eine Umfrage zur BTW. Dort heisst es:
      „Im September sind Bundestagwahlen in Deutschland. Für welche Partei werden/würden Sie stimmen?“
      Fast 90 % der knapp 1800 Teilnehmer würden so stimmen wie ich.

    3. Würde ich auch, darf aber als Deutsche, welche schon 16 Jahre im Nachbarland, also Ausland, lebt, nicht mehr an Wahlen in Deutschland teilnehmen.

    4. Keine Frage: AfD – und der Rest meiner Sippe ist der gleichen Meinung.
      Man schaue sich doch nur die Systemling-Kandidaten an: Anfang/Mitte 20 (zumindest der CDU-Kandidat in – ich glaube, es war Wolgast, als es letztens Tomaten gratis gab); hier im Erzgebirgskreis genau so ein Milchreisbubi. Keine Ahnung von der Arbeitswelt und vom Leben überhaupt – aber Politikwissenschaften studiert! Und sowas soll Weitsicht und Lösungsvorschläge haben?
      Was bleibt dann außer AfD?

      Glück auf!

    5. Als Sozialromantiker hab ich mich in den letzten Tagen, nach undemokratischen und kriminellen Schweinereien, Pöbeleien, Lügen, Angriffen usw. gegen die AfD entschlossen, mit der Zweitstimme auch AfD zu wählen.

      (Erststimme allerdings für einen der wenigen Querulanten in der SPD.)

      1. Ich meine, dass auf keinen Fall die Erststimme an irgend einen der Einheitsparteidiktatura vergeben werden sollte. Das heißt, entweder den Direktkandidaten der AfD -so man will- oder einen anderen wählen. Mit Leerlassen aber ist die Erststimme ungültig. https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/u/ungueltige-stimmabgabe.html
        Es muss doch möglich sein, die systemkonformen Pfötchenheber die sich seit Jahren über die Erststimme in den BT schleichen und deshalb siegessicher nicht oder nur ganz hinten auf der Landesliste stehen, aus dem BT zu werfen.
        Und wie sehr die Presse/Lokalzeitung mit der Politik zusammenarbeitet sieht man immer ein paar Wochen vor Wahlen, weil dann sehr häufig Fotos der BT-Abgeordneten der entsprechenden Wahlkreise veröffentlicht werden. Meistens zu völlig belanglosem Scheiß, Hauptsache Foto.

    6. Auf KEINEN Fall, eine Partei, mit diesem NEOliberal , sehr Verniedlichend genannten Programm, was man so Bennnen muss, wie es ist, ein Faschistisches Programm, für eine „Elite“, auf Kosten aller anderen Menschen. Und zu Zukunftslösungen, die der Technologische Fortschritt, so dringend Erfordert: KEINE WORT.
      Auch wenn ich nicht mehr lange HIER bin, so kann ich nur, ein Programm, FÜR die Zukunft der Menschheit wählen.
      Die Deutsche Mitte, hat als EINZIGE, so ein Programm.

      1. Danke, lieber Felix Klinkenberg. So harsch beurteile ich die AfD zwar nicht, aber wie Sie bin ich der Ansicht, daß diese Partei keine GRUNDLEGENDEN Veränderungen bringen wird. Und sie ist bereits gekapert von denen im Dunkeln. Jede Mengen UBoote sind in Stellung gebracht.
        Die AfD wird Deutschland nicht die Freiheit bringen.
        Wenn ich nicht DM Mitglied wäre, würde ich trotzdem AfD wählen, weil sie momentan noch eine wichtige Funktion erfüllt: Das öffentliche Benennen von Mißständen und das Brechen von Tabus.

      2. Es geht bei dieser Wahl nicht um mögen oder nicht mögen.
        Die AfD ist die einzige Partei,die bei dieser Wahl auch in den BT einzieht(abgesehen von den Blockparteien)
        Notwendig bei dieser Wahl ist es einfach möglichst viele Volksverbrecher vom Fressnapf zu stoßen und anschließend der AfD Feuer unter den Hintern machen,dass sie Ihrem Anspruch auch gerecht wird

        1. Ich bin eine Russlanddeutsche, oder wie man uns noch so schimpfen kann. Nach der Unterhaltung mit mehreren solchen wie ich, überwiegend Jüngeren , stellte sich heraus, dass viele diesmal die erste Stimme für AfD und die zweite Stimme für NPD geben. So eine Änderung gab es noch nie in den letzten Jahrzehnten. Übrigens, mein Ehepartner, ein Biodeutscher, will genauso wählen.

    7. Sverige- Demokraterna (Axelsson)
      Ist so ein bischen wie afd.
      In Deutschland würde ich jetzt afd wählen, WEIL : alleine wegen dem „Stühlerücken“ gäbe es schon die Verwerfungen im System.

      Die Holprigkeiten dabei sind es die das system MIT aus dem Gleichgewicht bringen: Sand ins Getriebe!

      Gruß

  8. Danke Russophilus, dass sie der erste sind.
    Nicht weil sie …sondern, wenn wir hier einen bestimmten prozentbereich erruieren, dann haben wir pi-mal-daumen das, was draussen in 2 wochen an prozenten bei nichtwahlfälschung an ergebniss rauskommen müsste.
    Nach dem was ich mitbekomme, im netz und auch in der realen welt, müsste das ergebniss überwältigend für die afd ausgehen.

    Und dann krachts.

    1. Diesbezüglich irren Sie meiner Ansicht nach. Bedenken Sie, dass wir hier ziemlich kritische, aufgeklärte und selbst denkende Leser haben.

      Dieser Tage hatten wir einen Beitrag von einem, der sich einen Tag lang zur AfD an den Stand gestellt hat. Das Ergebnis, so meine Einschätzung, waren um die 40 – 50 Prozent pro AfD. Als verbleibende Einflussgrößen zwischen heute und den „Wahlen“ sehe ich, abgesehen von einem Wunder wie z.B. dem, dass Russland mal ein paar Akten über die Verbrecher an der Spitze hierzulande leakt, im wesentlichen nur 2 Faktoren, a) ein oder mehrere größere Attentate hier oder zumindest im nahen eu-ropa (was die einheitspartei Stimmen kosten würde) und b) groß angelegte Wahlfälschungen, die ich für so gut wie sicher halte.

      Ich gehe davon aus, dass die AfD die stärkste partei *würde* mit um die 40%, dass das offizielle „Wahlergebnis“ allerdings bei max. 20% liegen dürfte.

      Eines Umstandes kann man sich sicher sein: Die politster Banden werden die Macht ebensowenig aufgeben wie die usppa und sie werden ebenso vor nichts zurückschrecken, um sich die Macht und die vollen Tröge zu erhalten.

      Vermutlich wird das irgendwann sogar mal auffliegen, nur ist das wie zu Unrecht im Gefängnis sitzen: Wenn das nach 10 Jahren aufgeklärt wird, nützt es nichts mehr; Freiheit und Jahre kann man nicht zurückgeben. Die Verbrecher werden dann bereits lange anderswo leben oder verstorben sein.

      Dass das rechtlich saubere Vorgehen der Russen in Sachen amis Erfolg hat, liegt auch absolut und unverzichtbar daran, dass Russland auch ein exzellentes Militär hat.

      Das ist der entscheidende Unterschied zwischen Russland vs. idiotistan und Volk vs merkel und Komplizen.

      1. Ja, das sehe ich auch so.
        Was ich mit „dann krachts“ meinte war, das ,sollte die afd mehr und wirklich nicht mehr zu vertuschende prozente erreichen, als jetzt die andauernden 9% , dann wird es die diktatura zu einem wie sie schreiben ; „Eines Umstandes kann man sich sicher sein: Die politster Banden werden die Macht ebensowenig aufgeben wie die usppa und sie werden ebenso vor nichts zurückschrecken, um sich die Macht und die vollen Tröge zu erhalten.“ kommen.

        Sollte die afd aber wie schon mal ( vor 4 jahren 6 std. bei 4,9% -5% , und zum schluss wieder knapp drunter 4.9% bleiben, oder auch nur 9% kommen , dann krachts auch.
        Denn die wahlrundreise der merkel hat eins gezeigt, nämlich das sie fertig hat wie flasche leer im volk.
        Ich hab kohl in neuss bei seinem letzten wahlkampf gesehen, als er verloren hatte danach. Aber diese ablehnung hat er nie und nimmer erfahren, wie jetzt die mk-kanzlerin. (mk=mindcontrol)

        1. Ich stelle mir gard vor , die afd bekommt 58% (oder noch mehr).
          Das würde heissen, dass die merkel niemanden mehr das schwarz-rot-goldene brd-fähnchen mehr wegreissen könnte um es verächtlich wegzuwerfen während der siegesfeier.
          Was würden die cduspdlinkegrüne (fdp) machen können ausser den bundestag ausfegen von ihrem jahrzentelangen müll, für den einzug der stimme des volkes!?
          Die flüchtilettenkarte wird dann gezogen.
          Dann krachts.
          Wie bei trump.
          Soll dann illner, maischberger oder kleber noch irgendeine sendung kommentieren oder moderieren?
          Noch haben wir 2 wochen des relativen friedens…..noch

          1. Nö. Dann kommt, was auch in den usppa kam. Die AfD hätte bei weitem nicht genug Leute, um auch nur die wichtigeren Stellen ordentlich zu besetzen.

            Und ob sie den Mut haben, den Verfassungsschutz aufzuräumen und sich eine (anfangs kleine) zuverlässige Polizei-Mannschaft zu greifen und richtig aufzuräumen (übrigens auch bei sich selbst), weiss ich nicht, bezweifle es aber. Immerhin ist es gerade hierzulande sehr, sehr leicht laut zu plärren „Nie wieder eine SA!“ o.ä.

            Eins allerdings ist klar: Zwischen Wahlen gewinnen und etwas-ändern liegen ganze Welten.

            1. „Nö. Dann kommt, was auch in den usppa kam. Die AfD hätte bei weitem nicht genug Leute, um auch nur die wichtigeren Stellen ordentlich zu besetzen.

              Nur das im deutschen warum auch immer der wendehals tief drinn sitzt.
              Leute für die wichtigen posten und stellen hat die afd nicht. Aber es würden in null komma josef genug sein, wenn die afd wirklich eine gesicherte mehrheit hätte.
              Und das in allen bereichen wie militär, polizei, ämtern und so weiter.

              Das der tiefe staat das auch einkalkuliert versteht sich von selbst. Was er aber als kontrolliertes chaos hier anrichten wollte und will, hat sich bislang als rohrkrepierer herrausgestellt.
              Es sind keine horden von nazis durch die gegend gelaufen und haben flüchtlinge umgebracht, so wie es jetzt die mafia mit den negern in calabrieben macht, und es gab auch sonst keine nennenswerte ausschreitunegen von den bio-deutschen. (G20-2 , abgesehen, das war geplant von den sorosianern).

              Und afd gewinnen lassen oder zum gewinnen bringen, hat nichts anderes im sinn als die alten politschranzen wegzufegen und platz zu machen für die den biodeutschen auf der seele brennenden probleme, die man schon längst ohne blablub hätte lösen können.
              Aufzählungen der lösbaren probleme würden nur ermüden jetzt.
              Unser dorf benennt sie wöchentlich.

              1. Nur am Rande: Ja mei, die Mafia in Calabrien macht halt, was die Regierung nicht macht, was das Volk aber wünscht und braucht. Dass sie’s deutlich gröber macht als der (Rechts?)Staat es machen würde, ist normal.

                Ich sage ja nicht ohne Grund, dass wir nur bedingt wählen können. Wir können entweder jetzt die AfD als sehr, sehr zivile Variante wählen oder aber es werden eines Tages Braunhemden der einen oder anderen Art marschieren und schießen.

                Calabrien sollte uns als Erinnerung und Mahnung dienen.

                1. Die Besonderheit dieser Tage und dieser pol. Situation wird deutlich, und was man vor wenigen Jahren nicht für möglich gehalten hätte:
                  Dass die Mafia Calabrese (igittigitt) sich mit den Volksanliegen befasst und erste Schritte unternimmt, um der Invasorenflut ein paar Hindernisse in den Weg zu stellen….von ca. 120 neutralisierten Negern am Strassenrand war da neulich die Rede in irgendeinem Format abseits vom Mainstream…

                  Ja, irgendwann bringen uns die Volksverräter vielleicht so weit, dass wir die bisherige Zimperlichkeit (= der Traum aller Gutmenschen vom Vatikan bis zur linksgrünversifften Niemand-ist-illegal-Welt) verlieren und ähnlich grobe Züge wie die Mafiosi an den Tag legen, um das Überleben zu sichern.

                  Dass die Sache unblutig zu einer Lösung kommt, kann ich mir immer weniger vorstellen.

                2. @Russophilus

                  Ja,

                  mit der Aussicht, weit Schlimmeres zu verhindern, wählen diesmal wohl sehr viele Menschen eine Protest-Partei, die sichtbarlich nicht das ist/ sein kann, was sie vorgibt. –

                  Wie denn auch, in der/ einer, nur noch vorgespielten, ‚repräsentativen, Vasallen-Demokratur‘?

                  So oder so, die BTW ist damit nur noch Nötigung und Farce. Die AfD kann aber nicht für eine echte Volks-Demokratie stehen, sondern nur für den – notwendigen – Protest gegen die ‚Un-Demokratie‘ im Lande.

                  Also wähle ich paradox diese repräsentative Lügenveranstaltung ab, mit dem puren ‚Zweckmittel‘ AfD, also einer ‚Partei auf Zeit‘ oder ‚Partei to go‘!

                  Rein intuitiv bin ich für Sarah, Lafontaine und Drewermann und hoffe daher auf die ‚Vorsehung‘, die uns vielleicht die Hilfe der RF bringen wird, nach dieser peinigenden und unehrenhaften Wahl zwischen ‚Pest & Cholera‘.

                  Es ist tatsächlich absehbar, dass die Fliehkräfte in diesem System so oder so bald so groß werden, dass sich Veränderung einstellen wird, vermutlich. Leider fehlt bei solchen Entscheidungendie bequeme Glaskugel.

          2. Und nochmal: Hacker des Chaos Computer Clubs (CCC) haben eine in mehreren Bundesländern zur Erfassung und Auswertung der kommenden Bundestagswahl verwendete Software auf Angriffsmöglichkeiten untersucht. Die Analyse ergab eine Vielzahl von Schwachstellen und mehrere praktikable Angriffsszenarien. Diese erlauben die Manipulation von Wahlergebnissen auch über die Grenzen von Wahlkreisen und Bundesländern hinweg. Die untersuchte Software „PC-Wahl“ wird seit mehreren Jahrzehnten für die Erfassung, Auswertung und Präsentation von Wahlen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene eingesetzt.
            Link: https://www.ccc.de/de/updates/2017/pc-wahl
            jetzt ist auch klar warum Merkel schon so lange „gewählt“ wird… habt ihr euch auch schon gewundert?!…

            1. Nein, kein bisschen. Aber OK, ich bin vom Fach. Im übrigen erinnere ich an meinen Artikel zu Umfragen. Es ist *absolut offensichtlich*, dass gefälscht wird.

              Was die Wahl-Software angeht, zitiere ich nur eine Passage von Ihnen:

              Die Analyse ergab eine Vielzahl von Schwachstellen und mehrere praktikable Angriffsszenarien. Diese erlauben die Manipulation von Wahlergebnissen auch über die Grenzen von Wahlkreisen und Bundesländern hinweg.

              Da sollten doch keine Fragen mehr bestehen. Sogar die Frage „*Wie* läuft den der Kern der Fälschung?“ ist da doch hinreichend beantwortet.
              Ich hatte schon meine Gründe, warum ich gestern erklärte, dass „Wahlbeobachtung vor Ort“ nett gemeint ist, aber höchstens kleine lokale Mauscheleien aufdeckt und dass der große Betrug zwischen den Wahllokalen und dem „amtlichen Endergebnis“ liegt

              Im übrigen: Die Behältnisse mit den Stimmzetteln sind versiegelt – Hahaha. Wer bitte macht und hat den die Siegel (und kann die in beliebiger Menge verwenden)? Doch nicht etwa genau die selben Leute, denen wir bitteschön vertrauen sollen?…

              Anders ausgedrückt: Aus meiner Sicht sind die Stellen, die *offiziell* mit der Durchführung der Wahlauszählung und Zusammenführung der Ergebnisse betraut sind, in Wirklichkeit die Meta-Behörde für „Bestellen Sie Ihr Wunschergebnis und wir ‚zählen‘ es dann passend aus“.

              Sollten sie wider Erwarten erwischt werden, dann war’s eben die böse Software und alle sind total unschuldig. *SO* begeht man Verbrechen in ganz großem Stil. Bankraub ist was für kleine Amateure.

              1. „Wahlbeobachtung vor Ort“ und mit dem offiziellen Ergebnis vergleichen, ermöglicht den Nachweis der Fälschung. Deshalb werde ich erst kurz vor 18 Uhr meine Stimme in die „Urne“ werfen.

                1. Ja, tut das. Je mehr Bürger zumindest schon mal diesen Teil abdecken, desto schwerer wird der Wahlbetrug, der, da bin ich sicher, geplant ist.
                  Dennoch müssen wir auch sehen, dass die natürlich wie üblich, auch das Spielfeld und die Schiedsrichter kontrollieren und dass es mit Anwesenheit im Wahllokal beileibe nicht getan ist.

              2. Was die Möglichkeiten, Wahlbetrug zu verhindern oder aufzudecken betrifft, bin ich wenig hoffnungsvoll, einfach, weil das hiesige Auszählungs-/Auswertungssystem an mehreren Stellen sehr elegante Manipulationsmöglichkeiten eröffnet, die in der Hand sehr weniger Mitwisser liegen.
                Betrug im Wahllokal ist möglich und wird durch übereifrige Parteigänger auch praktiziert, jedoch sind dies unkoordinierte Einzelaktionen und nicht für systematische Manipulation geeignet (siehe NRW-Wahl).
                Manipulationen in Pflegeeinrichtungen, mit und ohne Briefwahl, sind ein alter Hut und seit Jahrzehnten gelebte Praxis. Sie sind jedoch zahlenmäßig bei ca. 800.000 Insassen bundesweit nur begrenzt wirksam und setzen meist das Mitwirken/-wissen der Heimleitung voraus.
                Großangelegt lässt sich bei der Briefwahl manipulieren, die angeblich von immer mehr Wahlberechtigten genutzt wird – 2013 fast ein Viertel der Wähler. Auch hierbei spielt weniger die Möglichkeit, Wahlscheine zwischen Eingang des Wahlbriefs und der Auszählung auszutauschen (umständlich, Mitwisser), eine Rolle, als vielmehr die Gelegenheit, Wahlbriefe massenhaft im Namen von Nichtwählern/erfundenen Personen/Karteileichen hinzuzufügen. Die Manipulation der Wählerverzeichnisse ist weitaus einfacher und unverfänglicher als die der Stimmzettel. Für die aktuelle Wahl hat man nun noch den Popanz votebuddy ins Rennen geschickt, um „glaubhaft“ einen Schuldigen für mögliche Unregelmäßigkeiten präsentieren zu können.
                Den „Leak“ hinsichtlich fehlerhafter/angreifbarer Übermittlungssoftware halte ich ebenfalls für vorgeschoben, um ggf. wieder russische oder sonstige Hacker als Buhmänner vorführen zu können, sollte irgendjemandem der Nachweis von Manipulationen gelingen.
                Eine wirklich hervorragende Gelegenheit, Ergebnisse zu verändern ergibt sich aus dem Umstand, dass die Ergebnisse der einzelnen Stimmbezirke/Wahllokale überwiegend nicht veröffentlicht werden, nur die Ergebnisse der Wahlkreise. Eine Ausnahme bildet hier die Stadt Berlin, die dies zumindest mit einiger Verzögerung tut – wenn‘s niemanden mehr interessiert. Folglich müsste man als externer Kontrolleur die Auszählungsergebnisse aller Wahllokale eines Wahlkreises kennen, um die Korrektheit der Summe überprüfen zu können, wobei der hohe Briefwahlanteil ein einfaches Addieren und damit einen sicheren Nachweis von Manipulation sehr erschwert.
                Die Zusammenführung der Auszählungsergebnisse erfolgt üblicherweise mithilfe der IT-Infrastruktur der Statistischen Ämter der Länder und des Bundes und just dort hat man sich in den letzten 20 Jahren intensiv dem Problem der automatisierten Veränderung von Einzelangaben unter Einhaltung multipler Randbedingungen verschrieben, das heißt Algorithmen und passende Software entwickeln lassen, mit deren Hilfe, sich die Einzeldaten statistischer Erhebungen dergestalt manipulieren lassen, dass z.B. Summen, Mittelwerte, Streuung, etc. der Grundgesamtheit sowie inhaltliche Plausibilitäten davon unverändert bleiben und die Manipulation nicht rückrechenbar ist. Tatsächlich benötigt man diese Algorithmen im Zusammenhang mit der statistischen Geheimhaltung, aber die Einsatzmöglichkeit für die nicht nachweisbare Veränderung anderer Daten ergibt sich von selbst.
                Wer nun denkt, damit würden die gesamten IT-Abteilungen der Statistischen Ämter zu Mitwissern, der irrt. Tatsächlich ist im statistischen Verbund immer nur ein Amt für die Entwicklung einer Software zuständig, welche die übrigen dann zur Nutzung übernehmen. Darüber hinaus werden die o.g. Algorithmen und Programme nicht in den Ämtern selbst entwickelt, sondern von sehr wenigen spezialisierten Firmen, wobei im Amt lediglich der Amtsleiter bzw. sein Stellvertreter Einblick in die Entwicklung haben und mit dem externen Auftragnehmer die Anforderungen abstimmen. Hinterher entsteht ein Softwarepaket, welches sämtliche Ämter dann ohne Kenntnis des Source-Codes übernehmen und einsetzen. Die Stelle des Amtsleiters/Stellvertreters wird darüber hinaus immer nach Parteibuch besetzt, wodurch man es dort stets mit altgedienten und entsprechend mit dem System kompromittierten Haudegen zu tun hat, die wissen, wem ihre Loyalität gehört.
                Am Wahlsonntag, kann man in den Ämtern also ganz entspannt auf den Eingang der Auszählungsergebnisse warten und dabei in Echtzeit die Stimmenzahlen in jedem Wahlkreis vollautomatisch so korrigieren lassen, dass das gewünschte Wahlergebnis herauskommt, ohne dass dabei Plausibilitäten verletzt werden, d.h. Diskrepanzen zu den tatsächlich ausgezählten Stimmen sichtbar/beweisbar werden.
                Und sollte dabei doch eine Kleinigkeit schiefgehen, na dann waren´s eben votebuddy und die Russen.

                1. Ja, da sprechen Sie ein weiteres sehr ernstzunehmendes Problem an: Selbst wenn ich alle Ergebnisse aller Wahllokale kennen könnte (was völlig unrealistisch, ja absurd ist) so hätte die diktatura immer noch die Kontrolle über die „Wähler“, denn die sind für den Bürger in keiner Weise überprüfbar; der Staat kann nahezu beliebig „Wähler“ erfinden.

                  1. Lieber Bilito und Russophilus,
                    als altgedienter Wahlhelfer muss ich ein wenig widersprechen. Allerdings gilt mein Widerspruch nur fürs „Land“, in den Städten mags anders aussehen.
                    Das Wählerverzeichnis liegt öffentlich aus. Da schauen die Leute auch nach unbd sehen sichs an- in aller Ruhe.In kleineren Gemeinden kennt da jeder praktisch jeden und würde sofort sehr misstrauisch,wenn da Menschen drauf sind, die unbekannt erscheinen. Da wird, meine Erfahrung, sofort nachgefragt. Wird schwierig sein, da Unbekannte zu plazieren.

                2. Nur mal so zur Info
                  Die Auszählung erfolgt im Wahllokal öffentlich.
                  Das Ergebnis der Auszählung(es wird immer 2 mal,von verschiedenen Personen)gezählt und das Ergebnis laut und deutlich Ausgerufen vom Wahlvorstand.Mit einem vorbereiteten Notizzettel kann man also die Ergebnisse schnell erfassen.
                  Das offizielle Wahlergebnis wird meist auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht,
                  so ist der Vergleich ein Kinderspiel.
                  Evtl.kann es erforderlich sein die genauen Daten der Briefwahl bei der Gemeinde abzufragen

            2. Inwieweit das Wahlergebnis nach der Stimmenauszählung beeinflusst wird, kann ich nicht beurteilen. Ich kann allerdings von meinen bisherigen Teilnahmen als Wahlhelferin berichten, dass unsere lieben Mitbürger tatsächlich weit überwiegend CDU und SPD wählen. Das Verhältnis der verschiedenen Parteien entsprach in etwa dem veröffentlichten Ergebnis.

              Ich glaube, bei der letzten BTW war die AfD einfach nur noch zu neu. Viele zweifelten, haben sich aber ohne Mut doch für die etablierten Parteien entschieden. Das wird vermutlich bei dieser Wahl anders sein.
              Es bleibt allerdings noch abzuwarten, was unsere Medien in den letzten Tagen vor der Wahl noch an Dreck auf die AfD werfen werden.

              1. Ebenso bleibt allerdings abzuwarten, was die eine oder andere Gruppierung noch an Wahrheit über die diktatura verbreitet. Zum Beispiel einige *reale und wahre Zahlen* zu vertuschten von „flüchtlingen“ begangenen Verbrechen. Oder über vertrauliche interne Anweisungen.

        2. Um es deutlich zu sagen: Mein Primärinteresse ist nicht, welche partei gewinnt, sondern *wie* und wie sehr die AfD – und damit Millionen Bürger – zurecht gebogen und betrogen wird, wie die – hoffentlich leise aber gut vorbereitete – AfD und wie die Bürger reagieren werden.

          Ich gehe davon aus, dass die cdu gewinnt. Weder schulz noch gabriel noch „wie heisst die gleich nochmal?“ haben eine Chance – was ich übrigens nicht für Zufall halte; mMn wurde die spd bewusst und gezielt geschwächt und kastriert, um die grüne Pest nach oben zu drücken.
          Die Kiste ist simpel: Der normale deutsche kennt nur die 3 parteien cdu/csu, spd und grüne und das Gros der enttäuschten spd-Wähler wird eher zu den grünen als zur cdu schwenken.

          Wenn nicht im letzten Moment etwas dazwischen kommt (Anschlag durch „flüchtlinge“), dann wird merkel dank subtiler Angstmache und ein paar reinen Scheinerfolgen (die bastel-fälscht die immer vor Wahlen) gewinnen und wahrscheinlich mit einer total erpressbaren und sehr leicht austauschbaren spd die nächste große Koalition durchziehen.

          Soweit nichts Neues. Allerdings gehe ich zu 100% davon aus, dass die Wahlen – und zwar erheblich – zurecht gebogen werden. Wenn die AfD etwas Verstand hat, dann weiss sie das auch und hat *leise* Vorsorge getroffen, insb. durch einige vertrauenswürdige Leute im Wahlsystem selbst sowie durch viele fleissige Wahlbeobachter und andere Vorkehrungen, die ich hier nicht aufzählen möchte.

          Ich sage nur soviel: Die Wahl-Software ist löchriger als ein Emmentaler. Dass das so ist – trotz aktueller Warnung des CCC – ist keineswegs Zufall. Ist doch ideal für Fälscher! Und wenn es doch auffliegen sollte, dann ist es eben ein bedauerlicher Irrtum, von dem sich die einheitspartei natürlich aber sowas von distanziert…
          Oder was dachtet ihr, warum ein Technologie-Land wie unseres *seit Jahren und Jahren* dieses System nicht halbwegs ordentlich hinkriegt. Man *will* es so kaputt, weil es nützlich und ideal ist für deren Zwecke.

          1. ich galaube, die Wahlen werden hier entschieden – bei den Pflegebedürftigen.
            „Glauben“ hat natürlich nichts mit Wissen zu tun.
            Das kommt mehr aus dem Bauch.
            D hat 2,9 Mio Pflegebedürftige.
            Gerade in den Pflegeheimen werden sich die Blockparteien tummeln.

          2. Das Problem ist doch, dass selbst bei *nachgewiesener* Wahlfälschung niemand vor *dieser* Auftrags- und Willkürjustiz mit einer Revision durchkommt.
            *Sollte* es aus einem irrwitzigen Umstand doch gelingen (Meteorit schlägt im Wahlfälschungsamt ein o.ä.) wird der tiefe Staat das „Unglück“ sofort und beinahe geräuschlos im Sinne der Diktatura beseitigen.

            1. Jein.

              Natürlich haben die die Fälschungsmaschinerie gut geschmiert und natürlich werden die es à la clinton bis zum letzten Atemzug durchzuziehen versuchen, allerdings hat sich der Kontext verändert:

              – 3% misstrauische Bürger kann man als Spinner etikettieren. 30% oder 30% aber nicht.
              – Die „wir sind für *alle* Bürger da“ Simulation lässt sich nicht beliebig aufrecht erhalten.
              – Es dürfte inzwischen die ersten Staatsanwälte geben, die (wenn wohl auch meist nur im Sinne von „Windrichtung kalkulieren und mitgehen) erwägen, Schmutzigkeiten und Gestank nachzugehen.
              – Die mainstream-medien haben kein Monopol mehr. Es gibt viele blogs, die durchaus viele Menschen erreichen.
              – äusserst wichtig: Die eu steht nicht mehr geschlossen. Das bedeutet auch, dass Massenmedien, wenn auch ausländische, z.B. RT oder ungarische, Misstände aufgreifen und berichten können.
              – sollte es auch nur hinreichend plausibel danach aussehen, dass da was illegal läuft, werden jede Menge Mitglieder und Funktionäre auch der einheitsparteien scheu und ihrerseits zur drohenden Gefahr. Man unterschätze das nicht. Sehr viele cduler, spdler usw. finden es zwar normal, dass gemauschelt wird, aber Wahlfälschung ist schon ein anderes Kaliber und bei so groben kriminellen Sachen wollen viele dann doch lieber nicht mitmachen.

              Und noch eine gewaltige Gefahr gibt es: *Wenn* Wahlfälschung plausibel und begründet vermutet wird, dann eröffnet das die Gefahr, dass nicht nur die aktuellen Wahlen sondern *viel* mehr unter die Lupe kommt. Zudem ist das wie eine Wanne mit Benzin; Funken sollte es da besser keine geben.
              Beispiel: Fällt unter normalen Umständen ein Systemdiener um, ja mei, na und; meistens kann man das schlicht vertuschen. Im Kontext nennenswerter Verdachtsmomente die „Wahlen“ betreffend allerdings könnte so jemand eine Explosion auslösen.
              Weil: Sagen wir, der Beamte berichtet, dass regelmäßig Behörden-Unterlagen und Dokumente verfälscht wurden, um irgendwelchen üblen Geruch in Sachen „flüchtlinge“ zu vertuschen, dann hören die Leute im Kontext „Wahlen“ nur „verfälscht!!!“ und sagen „ein System, das Amtsdokumente verfälscht, verfälscht auch Wahlen!“

      2. Wir könnten auch noch mal kurz vor dem 23. besprechen, dass es erlaubt ist, bei der Auszählung im Wahllokal anwesend zu sein (ich kam auch nur durch Munni drauf).
        Heißt: wenn man nicht stört, darf man leise zuschauen, wie die Stapel wachsen, mit Hauptaugenmerk auf die „ungültigen“, die (lt. irgendeiner Identitären Seite) bei nicht mehr als 2 % aller Stimmen liegen sollte.
        Man kann dann (glaub ich) nochmal eine Zählung erbitten.

        Aber schon allein die Anwesenheit von Beobachter könnte ja was helfen.

        1. Auf der Ebene laufen, denke ich, nur die kleinen schmutzigen Aktionen, die durch lokale politster gesteuert werden.

          Interessant ist die „große dunkle Kiste“ zwischen Wahllokal-Auszählung und Verkündung der amtlichen Verarsc … äh, des amtlichen Ergebnisses. Also da, wo wir nicht hinsehen können sondern „vertrauen“ müssen.

      3. sehe ich auch so: die letzten Tage werden ja auch die Fakten immer lauter was es mit dem Wahlprogramm so auf sich hat. Der ChaosComputerClub hat dieses Programm welches seit Jahren bei den BTW eingesetzt wurde und wird unter die Lupe genommen. Mit erschreckenden Mängeln (und das war ja wohl klar!!)
        Wer jetzt denkt unsere ach so korrekten Demokraten-Volkszertreter hätten das in der Vergangenheit, oder würden das heute zu ihren Gunsten ausnutzen, sprich Wahlfälschung, hat aber wirklich kein Vertrauen…
        Ich bin mir sicher, dass schon seit Jahren massivst betrogen wird. Wahrscheinlich (unter zahlreichen Anderem) mit genau diesem Programm!
        MMn. kann man diese BTW auch nicht anerkennen wenn dieses Programm weiter im Einsatz ist.
        Und: die neoliberale Einheitspartei hat natürlich und gaaanz bestimmt nichts von den (zahlreichen und gravierenden) Schwachstellen gewusst.

          1. Und wenn die afd dann 40, 50 oder mehr % bekommen sollte, wird die wahl dann für ungultig erklärt, weil Putins Russenhacker die automaten …………nich wahr.
            Ich sags immer wieder nach der wahl krachts, egal wer da gewinnt.

            1. Ja, dass es kracht, erwarte ich auch. Spannend allerdings ist, warum es krachen wird und wie. Und darin liegt leider auch ein unschöner Sachverhalt: Es könnte die für die diktatura bequemste Art des Krachens sein, wenn es wegen Wahlfälschungs-Vorwürfen kracht. Andere Formen des Krachen wären erheblich schlimmer (für die Verbrecher).

              Ein paar hübsche Versprechen der neuen AfD-freien „Regierung“ plus nötigenfalls eine kleine Anschlagsserie mit medientauglichen Bildern fürs Fernsehen … und schon haben die meisten deutschen die Wahlfäschung vergessen.

              Und selbst ein Wahlsieg der AfD wäre unter Umständen ein Pyrrhus Sieg. Dass so ein Modell möglich ist, zeigt idiotistan. Nämlich: Die AfD darf gewinnen, wird dann allerdings von reichlich vielen Ratten in komplett versauten Behörden in jeder denkbaren Weise behindert. Öffentlich kann die einheitspartei dann darstellen nach dem Motto „Tja, Bürger, das ist was ihr wolltet. Ihr *wolltet* diese unfähigen Amateure doch an der Macht“. Das Ganze noch begleitet von allerlei Anschlägen und Störfeuer … und der Sieger für kurze Zeit ist die AfD, aber bald kommt wieder die einheitspartei dran, weil die deutschen dann „gelernt“ haben, dass nur die eingesessenen, alten parteien es können.

              Wirklich spannend wird’s bei der Fragestellung „und was, wenn die AfD klug genug war, da Vorsorge zu treffen und sich anderswo guten und erfahrenen Rat holt?“

              1. Seit 1954 sind diese scheiss „wahlen“ ungültig. Mir geht es leider nicht in den Kopf, trotzdem „wählen“ zu gehen und auch daran zu glauben und ellen lang über mögliche % Hochrechnungen zu fabulieren. Man füttert das System nur und legitimiert dadurch diesen Rechtsbankrott.

                Das einzige sinnhafte aktuell daran ist m.e. Das system zu demaskieren. Aber für wenn? Für die 90% schlafschafe die eh nichts sehen werde und auch nicht wollen? Ich glaube, man verrennt sich hier in was.

                In den verschwurbelten Köpfen der mehrheit wird sich erst was bewegen, wenn die Hütte richtig brennt. Daher kann man leider nur hoffen, das unsere facharbeiter mal langsam so richtig anfange , zu marodieren. Wie Naomi Klein es schon als Mittel beschrieb: Veränderung durch Schocktherapie. Was für eine scheiss Welt das ist!

                1. Verzeihung, aber können wir bitte mal mit dem „ich legitimiere damit“ Unsinn aufhören?

                  Erstens mag Ihnen das aus Ihrer subjektiven Sicht so erscheinen, relevant aber ist was anderes, nämlich: Legitimiert, wenn man denn den Begriff überhaupt nutzen will, wurde und wird das alles durch die amis und durch Affen-Trios (nix sehen, nix hören, nix sagen) im ehemaligen Verfassungsgericht, die noch nicht mal das, was die Besatzermächte damals als Verfassungsersatz diktierten, verbindlich machen. merkel und Komplizen klauen seit Jahren Stimmen und die Affen-Trios machen noch nicht mal leise Protestgeräusche.

                  Zweitens ist „wer die gewählt hat, der hat Schuld auf sich geladen“ schon immer – ja, auch damals – eine verdammte Lüge gewesen. Wer diese oder jene gewählt hat oder heute wählt, der hat jemanden, gewählt, der amtlich und offiziell zugelassen war/ist.
                  Und, wichtig, der Wähler ist natürlich nicht haftbar oder irgendwie mitschuldig, denn er *kann* das Handeln der politiker ja gar nicht bestimmen.

                  Drittens sind wir alle Opfer und keineswegs selbstbestimmt. Fragen Sie mal Eltern, deren 10 Jährige in der Systemschule genderscheisse beigebracht wird und die eingetrichtert kriegen, dass die amis gut, die Russen böse und die AfD oder FPÖ fiese gemeine Nazis seine.
                  Wir haben uns das System und den Staat nicht ausgesucht, sondern diktiert bekommen. Die Ossis wissen das, denn denen wurde einfach mal eben – dreisterweise auch noch mit der Lüge, sie selbst hätten das gewollt – das komplette System ausgetauscht, incl. Großlügen von wegen alle bisher Heiligen, Legitimen und Guten, seien total Böse gewesen (nach West“informationen“ schien die DDR ja weitgehend nur aus Stasi, Luxusdatschen für die Elite und Gefängnissen und/oder kaum zu essen fürs Volk zu bestehen…) und die, die sie gerade annektieren und komplett ausplündern, seien die neuen Guten, Legitimen und Heiligen.

                  Nein, der Keks ist ganz simpel: Die lassen uns „demokratie“ spielen, weil sie selbst alles, das Spielfeld wie auch alle Figuren kontrollieren und es völlig egal ist, was wir wählen. Nur passiert manchmal ein Ausrutscher und es betritt ein Spieler das Feld, der nicht komplett ferngesteuert ist.

                  Den, diesen Spieler müssen wir wählen – und sei es nur, um zu erleben und Beweise zu sammeln, wie die diktatura dann agiert, wie man diesen Spieler von Anfang an stigmatisiert, terrorisiert, sogar mit Gehirnwäsche in Schulen bekämpft usw.
                  Sollte die AfD wider jedes Erwarten (von Betrug, Lügen, Fälschungen gegen sie) gewinnen, wäre das super. Aber wenn nicht, dann wird sie dennoch sehr nützlich gewesen sein, weil viele Menschen aufwachen, und weil das System als durch und durch verlogen, korrupt und kriminell erkennbar wird.

                  1. Ja nur das mit dem nicht gesteuerten Spieler kann nur eine große Organisation einfädeln.
                    Quasie ein “ Wladimir Putin im BT undercover“
                    Können uns unsere Freunde der RF da behilflich sein?
                    Es sind doch genug Russland- Deutsche hier?

                    Aber hier liegt, mMn, ein Problem: W. Putin (so sehr ich Ihn mag) klopft dem färkel noch öffentlich auf die Schulter, diplomatisch spricht er freilich eine andere Sprache.
                    Das wird aber niemand dem Volk übersetzen geschweige denn darüber berichten.

                    Auch aus der un hätte ich mich als Russland schon längst unter dem Hinweis auf die dreckigen ami-Nutten
                    und untersteützung von Verbrechen in dem Mistladen abgesetzt.
                    Mit reichlich Internationalem Getöse.
                    Das Problem ist doch, dass man keine *wirkliche* Veränderung der west-Völker erwarten kann wenn immer wieder auch ami Resolutionen in dem un Kackladen unterstützt werden.
                    Und diese ami drecksnutte in der un sitzt da süffisant, verbreitet jede Lüge vollkommen ungerührt?
                    DAS verstehe ich so nicht.
                    Anders agiert Russland doch auch sehr Zielführend.
                    Russland WEIß doch dass NK eine Verteidigung aufbaut und keinen Angriff führen will?
                    Warum also noch dieses Bedrohungsgeschwafel von den amis gutheisen.
                    (ich weiss, das war schon Thema hier, lässt mir aber keine Ruhe)

                    1. Ich verstehe Sie, halte es aber kurz: Sind nicht auch *wir* selbst Teil des Problems, indem wir wie gebannt auf jeden ami-Furz lauschen, uns darüber ärgern – kurz, dem Bedeutung zumessen?

                      Früher musste das wohl so sein, denn die amis waren, gerade in den 90ern, die Supermacht (und vorher konnte man trueherzig glauben, sie seien die Schutzmacht gegen die oh so bösen Russen).

                      Aber heute? Dieser haley Kläffköter z.B. und ihre Ausdünstungen sind doch akut belanglos.

                    2. @Luzifer
                      „Auch aus der un hätte ich mich als Russland schon längst unter dem Hinweis auf die dreckigen ami-Nutten
                      und untersteützung von Verbrechen in dem Mistladen abgesetzt.
                      Mit reichlich Internationalem Getöse…“

                      Was wäre denn gewonnen, würde Russland sich aus der UN entfernen? Sie würden damit ihren Einfluss dort aufgeben. Immerhin haben Russland und China schon öfter ihr Veto eingelegt und die Amis damit ausgebremst.
                      Und reichlich internationales Getöse würde durch die MSM nicht, oder nur sehr tatsachenverdrehend passieren. Am Ende stünden Russland und China wieder als die Bösen da.

              2. Frau Petry war meines Wissens im Februar auf Einladung der Bezirksregierung Moskau zu politischen Gesprächen in der russischen Hauptstadt. Ich möchte damit nicht sagen, daß Konsultationen nicht auch wesentlich diskreter ablaufen können.

          2. Nee, so einfach ist das nicht! Die beanstandete Wahlsoftware ist zwar, was die Datensicherheit bei der Verwaltung und Übertragung anbelangt, sträflich vernachlässigt aber deswegen kann die wahl damit nicht ungestört gefälscht werden. Zumindest wenn in den Wahllokalen Bürger die Auszählung beobachten und sich die Ergebnisse notieren nicht! Die Software ist doch nur zum zusammenfassen der Ergebnisse der Auszählungen und Übertragung zur zentralen Stelle da.
            Die Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke werden doch anschließend veröffentlicht. Wenn die von den Ergebnissen bei der Auszählung im Wahllokal abweichen kommt das auf alle Fälle raus und gibt dann einen mächtigen Knall. Wichtig ist nur, dass in jedem Wahllokal Leute, zum Beispiel der AfD oder wer sonst noch in Frage kommt, die Auszählung kontrollieren und die Ergebnisse dokumentieren. Das ist das Recht eines jeden Wählers!!

            1. So sieht es erst mal aus, ja.

              Aber: Es sind überall Leute in der Mitte dazwischen. Der Wahlleiter vom Dingsbumshausener Wahllokal teilt die Ergebnisse ja irgendwohin mit (ins Büro der Wahlkreisleitung, nehme ich an), die wiederum fassen alle Wahllokale zusammen, melden ihrerseits weiter, usw.
              Schon der Abgleich ist für den Normalbürger kaum zu machen; der kann ja schlecht zeitgleich in allen Wahllokalen des Wahlkreises sein und die Ergebnisse notieren und das dann mit dem des Wahlkreises abgleichen.

              Der Normalbürger kann sich später per Zeitung oder Webseite informieren – nur, wer kann mir glaubwürdig versichern, dass das, was ich da erfahre, nicht gemauschelt ist?

              Schauen wir uns ein konkretes Beispiel an. Nehmen wir uns selbst und nehmen wir an, wir hätten hier eine kleine Datenbank, in die wir alle Ergebnisse aller Wahlkreise eintragen, so wie sie uns von Mitgliedern vor Ort gemeldet werden.
              Selbst das wäre nicht wirklich zuverlässig, da die Mitglieder nicht alle handverlesen oder auch nur persönlich bekannt sind. Aber auch, weil sich jemand vertippen kann oder weil ein Fehler in der Software ist, oder …

              Schauen Sie, Informationsketten zu verfolgen und mathematisch zu verifizieren gehört zu meinem Beruf. Zwar geht’s bei mir um durchgängige nicht angreifbare Verschlüsselung, aber man kann das auch ersetzen durch „Korrektheit“ (die ein Teil dessen ist, was ich untersuche). Ich kenne die Schwachstellen und Ansatzpunkte für allerlei Spielchen recht gut.

              Der Knackpunkt ist ein einfacher bei der eingesetzten schwächelnden Software: Es geht darum, „Übertragungsfehler“ zu kontrollieren und so nicht zufällige sondern gewollte Fehler zu erzeugen.

              Dazu kommen noch andere Punkte. Der z.B. der Briefwahl, die dem Bürger praktisch überhaupt nicht nachvollziehbar ist. Da muss er einfach glauben, was ihm gesagt wird. Ist auch kein Zufall, dass die Ösis vor allem an dem Punkt getrickst haben.

              Der für mich persönlich interessante Punkt dieser Wahlen ist folgender: „Sammelstimmen“ (z.B. Altersheim) und Briefstimmen sind der ideale Hebel zur Wahlfälschung. Allerdings sind die Sammelstimmen nicht zuverlässig verfügbar (es gibt immer mehr Leute, die da genauer hinsehen nach etlichen Skandalen).
              Ich schätze das Limit liegt bei etwa 10% – 15%. Soviel kann die diktatura relativ simpel und risikolos fälschen. Und üblicherweise reicht das auch.
              Zweitens: Das Thema Wahlfälschung ist ein anderes als der Normalbürger glaubt. Worum es da wirklich geht, jedenfalls primär, ist eventuelle Konkurrenz frühzeitig zu ersticken. Stichwort 5% Hürde z.B. Da werden nur wenige Prozent gebraucht, oft nichtmal 2 oder 3, um einen neuen Konkurrenten unter den 5% zu halten.

              Aber diesmal ist es anders. Meiner Ansicht nach *hat* man nämlich bereits alle Register gezogen in Sachen AfD – und es hat *nicht* gereicht. Es hat gereicht, um sie nirgendwo ernsthaften tatsächlichen, insb. parlamentarischen Einfluss gewinnen zu lassen und die z.B. von wirklichen 20% auf offizielle 9,2% zu drücken, was übrigens auch wahlpsychologisch sehr wichtig ist.

              Nun aber reden wir von 25% und mehr, u.U. sogar von 40+% – das kann man nicht mehr einfach weg mauscheln, zumal selbst die verbleibenden offiziellen Prozente immer noch brandgefährlich sind angesichts einer spd, die riskiert, weniger als 15% zu kriegen usw.

              Ich halte es übrigens, das nur als Randanmerkung, nicht für einen Zufall, dass der CCC Bericht gerade jetzt hoch kam.

              1. „Schon der Abgleich ist für den Normalbürger kaum zu machen; der kann ja schlecht zeitgleich in allen Wahllokalen des Wahlkreises sein und die Ergebnisse notieren und das dann mit dem des Wahlkreises abgleichen.“
                Ich würde mal annehmen, daß die entsprechenden Parteien dafür sorgen sollten in jedem Wahllokal jemanden zur Kontrolle zu haben.
                Anschließend kann man die Ergebnisse zusammenführen.
                Ansonsten ist der Wahlbetrug ja schon im vollen Gange (Ungleichheit bis hin zur Verteufelung der AFD in den Medien usw).
                Nun… wir dürfen gespannt sein.

                1. Die größte Manipulation dürfte bereits vor der Wahl stattfinden.
                  Man weiß, dass die Menschen „Herdentiere“ sind, die gerne mit dem Strom mitschwimmen. Die ständige Veröffentlichung von sogenannten „Meinungs“-umfragen dient keinem anderen Zweck als der Manipulation der Wähler.

  9. AfD

    Bei der Gelegenheit, ist jemandem vor zwei Tagen auch die Umfrage auf Sputnik aufgefallen in der gefragt wurde: Wenn nächsten Sonntag oder WE (weiß ich nicht mehr genau) Wahlen wären, wen würden Sie wählen?
    Diese Umfrage war auf einmal verschwunden. Ich finde sie nicht mehr und habe leider auch kein screenshot gemacht. Jedenfalls lag die AfD stets um die 58 %.

  10. ……. sehr guter Beitrag, welcher die komplette Steuerung der „medien der westlichen wertegemeinschaft“, darstellt……

    …vor 10 Jahren, wurde man als „Verschwörungstheoretiker“ hingestellt, wenn so etwas diskutiert wurde…… …..habe mich sogar, mit einer ehemaligen Mitarbeiterin von mir, vor 20 Jahren voriges Jahr verkracht und den Kontakt entgültig abgebrochen, als ich Ihr erklärte, wer den „unwerte-westen steuert“…….

    …..komme in dem Artikel, mal auf den 4.Punkt FAZIT zurück…….

    „Damit wird zugleich verständlich, warum CFR-Medien bisweilen derart gereizt auf den Erfolg russischer Medien wie Russia Today (RT) reagieren: Diese erweitern eben nicht nur die gepriesene Mei­nungs­vielfalt, sondern destabilisieren die umfassende Informations­matrix des Councils – zumindest dort, wo es russischen Interessen dienlich ist.“

    ….sowie „Durch das Internet entwickelte sich zudem die Möglichkeit, Informationen dezentral und kostengünstig zu verbreiten und so die Gatekeeper des Councils zu umgehen. Inzwischen existieren auch im deutsch­sprachigen Raum eine Vielzahl leserfinanzierter Medien und Plattformen, die das konventionelle Narrativ kritisch hinterfragen und neue Sichtweisen ermöglichen“………

    Beide Punkte sind wichtig, denke aber, die vom Imperium angezettelten Kriege, Libyen, Ukraine und insbesonders Syrien, sind sehr wichtig……

    …..warum…… ????

    ….in Libyen, konnten sie es noch halbwegs vertuschen….. in der Ukraine, wurde die Fratze schon sichtbar, für die Freie Welt…..

    …..in Syrien, hat Russland durch seine Hife für die Syrer, die Fratze entgültig heruntergerissen…… …keine PR-Aktion ist mehr gelaufen, weder das Vorzeigen von angeblich vergasten Kinder-Bildern in der UNO, noch die sogenannten Weishelme……

    ……Russland mit Präsident Wladimir Putin, sowie im Hintergrund Xi Jingping, haben die Act an das ewitschi-Imperium gelegt und es gibt für das Imperium, keinen Weg zurück….

    ……Fazit….. DER GANZE WERTEWESTEN IST MIT SEINEN PAROLEN, FREIHEIT, DEMOKRATIE UND MENSCHENRECHTE, eine EINZIGE LÜGE, um die Macht des ewitschi-Imperiums über die Menschheit, zu erhalten…..

    ….habe es doch in zig Kommentaren geschrieben, SYRIEN, wird ihr propagandisches und militärisches Inferno…….. die Folgen sind ihrer Auswirkung, noch gar nicht ganz abzusehen…

    …..die Ganze Hochglanz-Kulissenwelt, ist in Syrien, zusammengebrochen und noch mehr….. der Anfang vom Ende des ewitschi-Imperiums…..

    …lege hier nochmals die Verlinkung bei,….

    „Russland bereitet dem amerikanischen Imperium langsam aber sicher ein Ende“…..

    https://www.theblogcat.de/%C3%BCbersetzungen/russland-besiegt-das-amerikanische-imperium/

    ….deckt sich mit Russophilus Darlegungen und auch mit meinen Betrachtungen…..

    ….jetzt verreckt, die Propaganda-Front…… danach, Stück für Stück das Imperium, indem immer weitere Teile wegbrechen…….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  11. Hammer-Studie.
    Danke fürs zur Verfügung-stellen.
    Die überall, wär der Durchbruch, Ende der Matrix.
    Sieht man mal, wie gut rt und sputnik auch gearbeitet haben (u.a. selbstverständlich)

    Was wollen cfr erreichen (die Frage war im Artikel zuvor ebenso, für was die ewitschi)
    Macht behalten und vergrößern, weil die Erde und alles was drauf ist, lebend oder sächlich, ihr Spielplatz ist. Das Schalten und Walten gehört mit zu ihrem Spiel. Scheiß drauf, wieviel Menschenleben es kostet. Und wenn schon drauf geschissen, kann man selbst Hand anlegen, ebenfalls in den wenigsten Fällen wegen sexuellen Genuss, sondern weil man es kann und in den Kreisen so macht.

    Alle Medien und Sender abstellen. Das wär wie ein Vorhang wegziehen, über kurz oder lang würden alle die echte Welt sehen.

    Ein Problem: nicht alle (eher wenige) wüssten mit der echten Welt etwas anzufangen. Ihre Spielwiese ist das, was ihnen Medien und Sender serviert, deshalb wollen sie, dass alles so bleibt (zb Merkel).

    Es scheint, als dauert es wirklich nicht mehr lang, bis die Blase zerplatzt. Das werden die sich nicht gefallen lassen.
    Vielleicht haben sie dafür ihre Armeen innerhalb der Bevölkerung zb Antifa

  12. Meine Prognose:
    Wenn Merkel noch 4 Jahre bekommt,ist hier der Zug abgefahren.
    Vor diesem Hintergund nicht zu wählen ist ausgemachte Dummheit,denn bis sich a.G.von wenig Wahlbeteiligung etwas ändert, wird eher ein neuer Jesus erscheinen. Aus strategischen Gründen ist nur die AfD wählbar,da diese zumindest einen Anspruch hat und in den Medien,wenn auch negativ,nicht absolut Tod geschwiegen wird. Was aber auch wichtig ist, nach der Wahl den Anspruch dieser Partei einfordern.

  13. Irgendwie erkenne ich eine Sinnlosigkeit Wählen zu gehen, nachdem ich diesen Artikel gelesen habe.
    Allein das suchen nach z.B, „Transatlantiker+afd bzw linke“ ist schon deprimierend. Wußte garnicht, das der Bartsch Transatlantiker ist oder dieser Link hier
    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/10/09/afd-unterwandert-neu-mitglied-nicolaus-fest-ist-bekennender-transatlantiker/
    wo schon jetzt Koalitionen mit der CDU nicht ausgerschlossen werden.
    Die haben anscheinend ihre schmutzigen Finger überall drin.
    Ich hätte schon eine Idee, wie man diesen Drecksäcken beikommen könnte. Ganz gewiss werden die danach keine Transatlantiker mehr sein wollen, wenn man die Ställe rechtzeitig gründlich ausmistet.

    1. Lassen Sie’s mich mal so sagen: Wäre ich ein AfD politiker, dann wäre ich fast sicher auch transatlantiker. Stichwort: Feind-Aufklärung.
      Allerdings, insofern gebe ich Ihnen Recht, bei etwas bekannteren Leuten der Verdacht nahe liegt, dass die als U-Boot der ziocons in der AfD fungieren.

      1. Aber ein „super ergebniss der afd“, wäre ein zünder im volk.
        Nicht jeder in diesem land, denkt strategisch..ob politisch oder militärisch oder weiß der geier.
        Wenn trump geplant war und die afd auch von egal wem, dann ist es eh vorbei mit „man kann noch wenigstens ein bisschen mitentscheiden“.

        Glaub ich aber nicht; wenn trump geplant war, dann wäre alles super was er macht. (in den medien)
        Ist es aber nicht.
        Und wenn die afd gewinnt, im sinne von im BT recht viele sitze, dann war das nie so geplant.
        Der kabbale läuft ihr gewolltes durcheinander aus den rudern…….der geist der wahrheit ist denen aus der flasche gehuscht …und sie können ihn nicht mehr einfangen.
        Bestes beispiel ist Syrien mit Russland…..its over für die nwo

        1. Ich hoffe Putin wird wieder alles schuld sein, wenn die cduspdlinkegrüne sich vorm bundestag zum rauchen treffen dürfen , während die afd´ler sich schön im warmen die Havanna-zigarren bei nem glas roten in gerds und angelas büro reinpfeiffen.

        2. Ich bin da doch einig mit Ihnen. AfD, vor allem ein – wenn auch extrem unwahrscheinlicher – Sieg ist jedenfalls gut und nützlich.

          Ich dämpfe nur die Hoffnungen; nicht aus Bosheit, sondern weil die Siege gegen das ziocon Pack nicht leicht sind; schon gar nicht für ein Volk ohne Waffen hinter sich (z.B. Polizei).

          1. …..übrigens, als ich den AMERIKANISCHEN PRÄSIDENTEN bei der Essensausgabe und beim Paketereichen im Katastrophengebiet gesehen habe, Videos kann sich jeder selbst raussuchen, da wear mir klar. Das ist kein Macher. Der nicht.
            Oder könnte sich jemand den Helmut Lungenzug bei der Sturmkatastrophe in Hamburg noch bei der Essensausgabe vorstellen. Bin kein Schmidt-Fan, ganz und garnicht, aber hier müßte doch so manchem ein Licht aufgehen.

        3. Hallo Tamas…
          stellen Sie sich mal vor,…Sie haben recht und doch nicht recht….
          könnte doch sein, daß die Transatlantiker im Grunde genommen idiotische Marionetten, ja nix anderes als vielfältig verwendbare Jubelperser des american way of life sind,….jedenfalls keine Eingeweihten. Gucken sie sich nur mal diesen Röttgen an.
          So…und dann gehen wir mal zurück ins letzte jahr,…wo der „kaiser nackt war“ und seine Amtszeit so gut wie abgelaufen war und der Wahlkampf schon in vollem Gange war. Die amis waren komplett bloß gestellt, ganz besonders militärisch, wie unser Dorfpolizist und Analitik es uns in beeindruckender Weise erklärten.
          Die waren platt,…..wie sollte denn die Clinton dieses Spiel weiterführen können…..Unmöglich! Die amis wären im Ernstfall samt ihrer zionistischen Bestien verreckt.
          Also…..mußten die Zeit gewinnen …und ablenken von ihrer sichtbaren Schwäche. Die ganze Welt guckte zu und immer mehr wurden skeptisch…..
          Was braucht man dafür?….Jedenfalls nicht Hillary,…..das wäre in einer Blamage ausgeufert. Habe ich nie so richtig geglaubt mit ihren epileptischen anfällen. (der letzte Beitrag von sloga…Gehirnwäsche gab mir zu denken)
          Also…..das trojanische Pferd!…bestens geeignet hierfür sehe ich Trump, um das Weltpublikum abzulenken. Ist doch auch gelungen. Die alternativen medien haben schon den amerikanischen Messias gesehen und ……und?…hat er abgeräumt?…..Nein….das Spiel läuft weiter,….es wird aufgerüstet und Zeit gewonnen. Sie arbeiten an ihrem Comeback und dafür eignet sich der vermeintliche Clown bestens als Übergangsphase und vielleicht auch noch als Vollstrecker.
          Glaubt doch niemand im Ernst, das jemand dort Wahlen gewinnen kann, der sie nicht gewinnen soll?
          Der Typ ist ein gefährlicher Schwätzer, Ablenker, das kam mir deutlich in den Kopf als ich den bei den G20 im persönlichen Gespräch mit Putin sah. Da kam doch bei vielen wieder Hoffnung auf….und da war „Sputnik“ auch noch relativ amifreundlich, wenn man das so nennen kann. Danach hat Putin entgültig geschnallt, daß ihm da nur eine kleine Plauderratte gegenübersaß
          Aber ein paar Tage später habe ich deutlich bei Sputnik zur Kenntnis genommen, das jetzt ein eiskalter und verächtlicher Ton gegenüber den amis eingeschlagen wurde. Soweit ich das mitbekommen habe, ist sogar Putin bei einer angeblich wichtigen UN-Vollversammlung ferngeblieben.

          1. Ja, das haben Sie richtig mitbekommen. Und es ist auch richtig, dass man in Moskau, wo man sogar für einen durch und durch korrupten Hampel wie den Brasilianer temer noch Höflichkeit und sehr gute Umgangsformen hat, mittlerweile geradezu unverhohlen verächtlich und verärgert über das ami Gesocks redet.

            Ich persönlich denke nach wie vor nicht, dass trump ein U-Boot ist; ich denke nach wie vor, dass der ernsthaft die „patrioten“-Agenda umsetzen will, dass aber er und sein die Gruppe hinter ihm sich verschätzt haben, was die aggressive Bösartigkeit der ziocons und die Bereitschaft, sogar *offensichtlich* mit dem Gegner zu mauscheln angeht.

            Unterm Strich ist es egal. Unterm Strich bleibt jedenfalls ein gestörtes, bösartiges, kriminelles und irres idiotistan – und entsprechend handelt Russland nun auch. Richtig so.

            1. Und wenn man sich dieses gewaltig große und brutal dichte Netzwerk des CFR anschaut, wie im Artikel beschrieben, mit Militär, Diensten, Think Tanks, NGOs, PR- und Nachrichtenagenturen, Journaille usw. dann kann man die immer fortschreitendere Ohnmacht vom Donald durchaus verstehen. Da hatte es Vlad bei seiner Amtsübernahme schon wesentlich einfacher…

              1. Das denke ich nicht. Auch Vladimir Vladimirowitsch hatte viele und sehr, sehr mächtige Gegenspieler. Er berichtet ja selbst, dass das so weit ging, dass die in seinem Büro saßen und ihm unverblümt sagten „Du wirst niemals die Möglichkeiten und die Macht eines wirklichen Präsidenten haben“.
                Und, keinesfalls zu unterschätzen, Putin hatte ein völlig verarmtes Land, in Trümmern, im Sumpf versunken.

                Was dieser Mann (den man mAn absolut nicht mit einem trump vergleichen kann) geleistet hat, grenzt an ein Wunder. Und ich freue mich für die Russen, dass er das geschafft hat.

                1. Natürlich hat Vlad Herausragendes für Russland geleistet. Ich hab schon vor über 10 Jahren gesagt, dass das Land mal ein Denkmal für ihn setzen wird. Eins wurde auch schon in seiner Heimatstadt St. Petersburg beantragt – um die 80m hoch.
                  Dennoch denke ich, dass es etwas leichter ist, ein solches Netz an der Peripherie (Russland) zu zerschlagen als in der Höhle des Löwen. Zumal es auch über die Jahre ausgefeilt wurde. So ist es für mich schon ein Unterschied, ob man einen Soros und praktisch die gesamte Rockefeller-Dynastie als direkte Gegner hat oder den Berezovski-Clan, der letztendlich auch von denen finanziert wurde. Wie wirksam es dennoch ist, sieht man an nur halbwegs nach Souveränität strebenden europäischen Präsidenten (Orban, Tsipras, Fico), die letztendlich allesamt doch kuschen oder früher Schröder und Chiraq. Keine Frage, schwierig genug – die jahrelange Oligarchen-Ukraine vor dem Putsch ist der anschauliche Gegensatz dazu. Doch die wirkliche Glanzleistung von Vlad ist für mich, dass er es geschafft hatte, in diesem Netz erst mal in diese Präsidentenposition zu kommen. Da hatte er alle seine Gegner sauber getäuscht – Sun Tsu hätte es nie besser machen können.

                  1. Verzeihen sie Russophilus wenn ich hier einen Gedanken zu Putin vs. Trump in den Ring werfe.
                    Der Vorteil Putins gegenüber Trump liegt doch klar auf der Hand. Putin war Geheimdienstmann (vorausgesetzt es Stimmt was es über Putin zu lesen gibt), der kann aufgrund seiner Schulung, seines Wissens „tiefer Staat“, seiner Taktischer Planung, seines Netzwerkes zu gewissen Schaltstellen ganz anders als Trump. Trump versteht sicher etwas von Verhandlungen und Führung auf Wirtschaftsebene, aber sind die Gesetzmäßigkeiten der Wirtschaft für einen Präsident zur Staatslenkung anwendbar?

                  2. Lieber Aragorn, „Vlad“ ist Verkleinerung für Vladislav und niemals für Vladimir! Verkleinerungen für Vladimir sind Volodja oder Vova, ( Wolodja, Wowa) daher nennen wir unser Presidenten außer WWP, – Djadja Wowa ( djadja bedeutet Onkel, aber auch Ansprache, welche Kinder nicht nur Verwandten Männer gegenüber benutzen. Ich vermute Verkürzung Vlad für Putin hat ihren Ursprung in irgendeinem Think- Tank, wo Mitarbeiter zwar Russisch können, jedoch nicht alle Feinheiten beherrschen. Vlad reimt sich mit „blood „, und das nutzen viele Trolle in russischen Kommentaren und entpuppen sich dabei!

                    1. Ja, „Vlad“ kommt aus der ami Ecke.

                      Abgesehen davon kommt es uns nicht-Russen wie ich finde nicht zu, Präsident Putin anders als korrekt zu benennen. Ist ja wohl zumutbar; sein Name ist ja kurz genug. Jenen, die zugeneigte Nähe zum Ausdruck bringen wollen, sollte es die Mühe wert sein, „Vladimir Vladimirowitsch“ zu schreiben.

                    2. Danke, Olga. Erstmals hatte ich die Verkleinerung bei Pepe Escobar gelesen, einem unabhängigen brasilianischen Reporter (Asia Times z.B.). Fand ich ganz passend, zumal ein slowakischer Bekannter, der auch Vladimir heißt, verkleinert Vlado genannt wird. Also bis auf den zusätzlichen Endbuchstaben fast gleich. Bedenken hatte ich zuvor da eher wegen der Namensgleichheit zu Graf Dracula… Ja, Wolodja oder Wowa kannte ich auch. Klingt für mich als Nichtrusse aber irgendwie ziemlich unähnlich….

                    3. Außerdem, klingt „Vlad“ ja auch noch so schön vampiresk oder doch zumindest nach einem grausamen Tyrannen.

      2. Wenn man dem Teufel ins Antlitz blick, dann schaut man nicht den Teufel an, sondern der Teufel, schaut einem an, sprich nimmt Besitz von einem.
        Das können nur sehr Bewusste Seelen riskieren.

    2. gradischnik

      Das sie einen artikel brauchen um die sinnlosigkeit wählen zu gehen merken, halte ich , so wie ich sie erlebe für koketerie. (war bestimmt ein scherz von ihnen)
      Ist ihnen nicht aufgefallen dass seit die kanzlöse auf tour ist und die vielen migranten „angela i love you“ mitgekarrten , bezahlten fürsprecher (die eh untergehen im gepfeife und den hau ab rufen), kein einziger anschlag oder sonstiger ausländischer bereicherer lapsus hier mehr passiert ist !?

      Die berliner im Bk-amt wissen, dass sie nur noch 2 wochen rotwein umsonst schlürfen dürfen.

  14. Die Lügenmatrix diente ja auch dazu, uns von unserer Seele und unserer Herzenswahrheit abzutrennen. Ich kann es derzeit nicht anders bzw. besser formulieren. Auch mir tut noch manchmal das Herz weh, wenn wieder eine Wahrheit über Machenschaften der selbsternannten Eliten ans Licht kommt oder ein neuer Fall von Flüchtlingsgewalt wie jüngst an der über 50jährigen Joggerin in Leipzig geschehen.

    Dieser Fall wirkte allerdings auch wie ein Fanal, weil es handelte sich um eine ältere Frau, am hellerlichten Tag, bei einer gesundheitsfördernden Tätigkeit und dann noch in den Neuen Bundesländern.

    Dieses Ereignis war überall bei uns Thema, davon hat jeder erfahren, das ging rum wie ein Lauffeuer. Gleichzeitig passierte ja noch der 40jährige Familienvater in Bergisch Gladbach mit der nicht gegebenen Zigarette und der Schubser vom Leipziger Hauptbahnhof, so daß auch das Argument ein Einzelfall nicht mehr herhalten konnte. Spätestens jetzt hat ein jeder gefühlt, es könnte auch ihn oder eine/einen seiner Liebsten treffen.

    Nun aber zum Aussteigen aus der Matrix und dem Zugang zum eigenen Herzen und und der darin wohnenden Seele: Ich glaube Musik ist ein Schlüssel dazu.

    Ich kann nur jedem, der es noch nicht getan hat, sich folgende die deutsche Volksseele zu jener Zeit widerspiegelnde Musikstücke auf youtube.ru anzuhören, am besten in korrekter zeitlicher Reihenfolge und diese Stücke dann auch bis zum Ende durchzustehen, egal was passiert, und seine Gedanken und Gefühle dabei fließen zu lassen bzw. einfach zu beobachten.

    Sinnvoll ist es, eine Version zu wählen, wo der Text als Untertitel eingeblendet wird. Dank Text und Musik versteht man dann besser, wie und warum die meisten unserer Vorfahren so handelten, wie sie es eben taten, auch was sie dachten und fühlten.

    1. DIe Gedanken sind frei (Studentenlied frühes 19. Jhd.)

    2. Deutschlandlied (aber mit allen drei Strophen) Mitte 19. Jhd.

    3. Heil dir im Siegerkranz (Kaiserhymne) 1871 bis 1918

    4. Unsere Fahne ist die neue Zeit (ca. 1930)
    Deutschland du Land der Treue (ca. 1937)
    …… marschiert in Feindesland (1942?)
    (alle drei nur zur historischen Information, ohne Bewertung oder gar Verherrlichung)

    5. Auferstanden aus Ruinen (DDR-Hymne) mit Text 1949-1972

    6. Siegerehrung Katarina Witt WM 1985 mit Hymne ohne Text
    (1972 bis 1989)

    7. Nationalhymne FED-Cup-Duell im Frauentennis zwischen den USA-Deutschland auf Hawaii (im Jahr 2016, dieser Fauxpas dürfte bekannt sein)

    Ich glaube, man sollte sich schon etwas Zeit nehmen, um sich diese Stücke auch in Ruhe anhören zu können. Im Schnelldurchgang geht das nicht. Ich kann deswegen nur darum bitten, das trotzdem zu tun. Danke.

    1. Sehr geehrter Michael Ballhorn
      *** marschiert in Feindesland (1942?) ***
      Seit wann Marschierten die SS Divisionen und die Wehrmacht, in Feindesland ? ALLE Soldaten, incl. meinem Vater, die in Russland Kontakt zur der Bevölkerung hatten, berichten von ganz liebenswerten und sehr Menschlichen Russen, die KEINEN Krieg mit anderen haben wollten und die es heute immer noch nicht wollen. Marschieren in Feindesland, wäre in London , New York und Zürich gewesen.

      1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg,

        sie haben Recht mit dem Verhalten der deutschen Soldaten auch der WaffenSS gegenüber den russischen Zivilisten.
        Zumindest während des Krieges handelte es sich dennoch um Feindesland, denn für den Soldat en war der Soldat der Roten Armee (ob an der Front oder als Partisan im Hinterland) in jenen Tagen ein Feind. Das heißt ja nicht gleich, das man ihn deswegen haßt.

        Gleichwohl gab es im Krieg für einen Soldaten im Krieg nur vier Parteien:
        Kamerad, Feind, Neutraler und leider auch Verräter

    2. @ Michael Ballhorn
      „Nun aber zum Aussteigen aus der Matrix und dem Zugang zum eigenen Herzen und der darin wohnenden Seele: Ich glaube Musik ist ein Schlüssel dazu.“

      Zustimmung. Musik ist ein Schlüssel.
      „Im Anfang war das Wort.“ Dieser Satz vom Anfang der Bibel bezieht sich auf den Tonstrom oder das Bani.
      [Jochim Ernst Behrendt hat Gutes über den Klang/Tonstrom – Nada Brahma – geschrieben. Behrendt war ja auch Jazzjournalist und -festivalorganisator].

      Dieser Tonstrom ist eine mächtige Klangwelle, die aus dem Herzen Gottes fließt und dabei die Welten kreiert.
      [Es gibt unendlich viel mehr Welten als unser Universum.]
      Wie Wellen auf einem Teich, die ein Steinwurf erzeugt, fließt die Klangwelle zum Ende der physischen Welten; und wieder zurück zum Herzen Gottes.
      Die Seele kann sich mit der zurückfließenden Welle verbinden und wie ein Surfer ihre Heimreise antreten – wenn sie das möchte.
      Musik ist eine Möglichkeit, sein Herz dafür zu öffnen. Das ist notwendig.
      Eine andere einfache und sehr effektive Methode ist das Chanten (oder Singen) von heiligen Namen oder Mantren.

      HU ist ein uralter Name Gottes und gleichzeitig ein wirksames und anhebendes Mantra. Auf meinem Blog habe ich dazu eine Extraseite gemacht:

      http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/hu/

      Hier der Link zu einem 5-minütigem gemeinsamen HU Gesang von hunderten Menschen:

      https://www.youtube.com/watch?v=23Z9l_Ni428

      Probieren Sie es aus, liebe Dörfler, wenn Sie möchten.
      Es wirkt.

      1. Vom mantra chanten halte ich persönlich nicht so viel (weil man mMn nicht ritualisiert und „halbautomatisch“ mit seinem Vater spricht), aber das mit Ton und Wort halte ich für höchstrangig bedeutend und – gewiss nicht zufällig – völlig unbeachtet (und/oder wegritualisiert, siehe z.B. Kirche).

        Was ist ein Wort? Zunächst mal Töne. Dazu aber noch Struktur, Sinngehalt und (häufig) Ausdruck des Willens oder jedenfalls des Geistes.

        Auch: Die ersten „Bilder“ des Architekten sind innere; er sieht das (zu bauende) Objekt vor dem inneren Auge (und arbeitet anfangs auch so daran).
        Ganz am Ende steht das Bauwerk, real physisch.
        Interessant ist der Teil dazwischen – und da spielt „das Wort“ eine absolut entscheidende Rolle. Das Wort (oder beim Architekten der Plan) ist die erste Form der „Inkarnation“; noch ganz bestimmt durch das Innere, zugleich aber bereits physisch; man kann es sehen oder hören. Und: Man kann mithin auch über etwas Konkretes kommunizieren.

        Von der Idee bis zum Objekt aus Ziegeln – und „das Wort“ in der Mitte als entscheidender Schöpfungsschritt.

        1. Lieber Russophilus, Sie sprechen zwei Gebiete an. Einmal Ton oder Klang und dann Wort/Sprache. Beides ist für mich wesentlich und meinem Herzen nahe. Und beides erforsche ich [nicht im Sinne der orthodoxen Wissenschaft] seit mehr als drei Jahrzehnten.
          Sie haben vollkommen recht, wenn Sie schreiben, daß beides bewußt verdrängt wurde und wird.

          Denn Licht und Ton sind die beiden Aspekte Gottes, die im Physischen direkt erfahren werden können, über die Gott direkt mit jeder Seele [via den Heiligen Geist] kommuniziert. Jeder Mensch wird von beidem genährt. Niemand kann auch nur eine Sekunde ohne sie leben.

          Und jeder, der möchte, kann via Licht und Ton eigene authentische Erfahrungen mit dem Eck [EK bedeutet in Sanskrit das Eine], dem Heiligen Geist machen.
          Doch die orthodoxen Religionen und Kirchen haben überhaupt kein Interesse daran, daß ihre Schäfchen eigene, wahrhaftige geistige Erfahrungen machen.
          Ganz im Gegenteil. Ihr einziges Interesse ist Macht und Kontrolle über ihre Herde. Deshalb haben sie die Priesterschaft zwischen den Einzelnen und Gott als selbsternannte Autorität zwischengeschaltet. Doch diese Priester wissen keinen Deut mehr als ihre Gemeinde. Jahrelanges Theologiestudium bringt einen keinen Millimeter näher zu Gott. [Es gibt natürlich Ausnahmen. In allen Religionen gibt es die „Brüderschaft des Herzens“, die Gott aufrichtig liebt und sich ihm nähern möchte.]

          Warum wurden die Gnostiker und viele andere „Häretiker“ wie später u.a. die Katarer, so unerbittlich verfolgt und vernichtet? Sie gingen den Weg der individuellen geistigen Erfahrung. Doch wahrhafte Individuen brauchen keine Amtskirchen. Sie sind eine Gefahr für ihre Existenz.

          Ein bisschen mehr zum Licht und Ton. Das Licht ist in allen Religionen bekannt.
          Im Christentum beispielsweise ist Feuer eines der grundlegenden Bilder, die der heilige Geist nutzt, um den seinen zu erscheinen. Ein bekanntes Beispiel ist Moses, der Gott als einen brennenden Busch [den Heiligen Geist] sah, der sich nicht selbst verzehrt.
          Das alte Testament ist voller Beispiele, wo das Licht Gottes dem Volk Israels spirituell half.
          So führte es die Israeliten aus Ägypten. Als Lichtsäule zog es voran. Bei Nacht als Feuersäule.

          Der Ton ist die weitgehend unbekannte Seite des Zwillingsaspektes des Heiligen Geistes. Die Religionen wissen nichts mehr über seine Bedeutung und Wichtigkeit.
          Im frühen Neuen Testament wurde der Ton enthüllt. Das geschah an Pfingsten. Der zweite Aspekt des Heiligen Geistes kam unter den Aposteln und anderen frühen Anhängern von Christus ins Spiel. Sie trafen sich an Pfingsten, um das jüdische Erntedankfest zu feiern. Dann kam plötzlich der Heilige Ton:

          „Und als der Tag der Pfingsten sich erfüllte, waren sie alle einmütig beisammen. Und es entstand plötzlich vom Himmel her ein Brausen wie von einem daherfahrenden gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.
          Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich zerteilten und sich auf jeden von ihnen setzten. Und sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist es ihnen auszusprechen gab.“

          Licht und Ton waren noch Teil der frühen christlichen Kirche [wie auch die Lehre von Karma und Reinkarnation].
          Die wahre Bedeutung dieses Zwillingsaspektes des Heiligen Geistes wurde aber schrittweise immer mehr vernebelt, als die Kirchenführer ihre Autorität immer mehr aus den äußeren Schriften bezogen.
          Es war auf diese Weise einfacher, das Wachstum der Kirche zu kontrollieren. Eine Gruppe von Bischöfen konnte so das letzte Wort zu allen Glaubensfragen haben.
          Diese Autorität der Priesterschaft aus äußeren Doktrinen hat bis heute die innere Führung des Einzelnen immer mehr verdrängt. Kontrolle ist der Grund.

          Es ist ganz einfach Licht und Ton zu erfahren Jeder kann es tun. Daran ist nichts Geheimnisvolles. [Es wurde, wie oben ausgeführt, nur dazu gemacht.] Und man muß dazu nicht stundenlang meditieren.

          Auf der Unterseite Wahrheit meines Blogs habe ich vier [von Hunderten] einfache geistige Übungen angegeben, die dem, der mutig und abenteuerlustig ist, spirituell helfen können.
          Eine Übung ist das „eine gute Tat pro Tag“. Regelmäßig praktiziert, wird diese simple Übung das Herz öffnen für mehr Licht und Ton. Hier der Link zu den Übungen:

          http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/wahrheit/

          Zum Schluß noch ein paar Worte zum HU Gesang. Lieber Russophilus. Ich möchte Sie nicht davon überzeugen, sondern nur meine Erfahrungen damit darstellen.
          Seit mehr als dreißig Jahren singe ich täglich das HU.
          Für mich hat es nichts Rituelles. Ich singe es sogar unterwegs in besonderen Situationen innerlich.

          Vor vielleicht zwanzig Jahren erzählte ich einem Bekannten vom HU. Wir sangen es einige Minuten zusammen. Danach fragte ich ihn, ob er innerlich irgendetwas erfahren hat. Seine Antwort: „Nein. Nur, vor dem HU Gesang hatte ich Zahnschmerzen. Die sind jetzt weg.“
          Na, ist doch auch etwas.

          Das HU ist für mich der einfachste und effektivste Weg, sich mit Licht und Ton in Kontakt zu bringen und sich stetig zum „Erkenne dich selbst“ zu entfalten.

        2. Hier noch ein anderer Aspekt – auch ergänzend zu Ekstroem.

          Das Wort (Begriff, Sprache) trägt in der normalen Kommunikation auch immer die Absicht des Absendenden in sich. Der Empfänger wäre bei voller Aufmerksamkeit dann imstande, nicht die Worte zu duplizieren und zu verstehen, sondern auch die darin schwingende Absicht.

          Die Absicht kann durchaus die Gestalt eines „Bildes“ haben.
          Das geht soweit, dass selbst Tiere imstande sind, das in den Worten enthaltene Bild zu empfangen und sich dementsprechend zu verhalten.

          Ich habe schon öfter Pferden auf der Weide oder Kaninchen im Käfig absichtsvolle Worte geschickt, und sie zeigten durch Verhalten deutlich, dass sie mich verstanden hatten. Ja selbst eine ins Zimmer verflogene Wespe kriegt mit, was ich von ihr verlange -nämlich wieder auf dem von mir gezeigten Weg nach draußen zu fliegen.

          Die Sprache ist wirklich ein sehr mächtiges „Werkzeug“ und Kommunikationsinstrument.
          Deshalb arbeiten die satanischen Kräfte daran, sie zu verstümmeln und die Menschen soweit zu verblöden und zu vergiften, dass sie nur noch auf ganz engen Kanälen empfangen können.

          1. Korrektur im 2. Absatz:

            Der sollte heißen:
            „Der Empfänger wäre bei voller Aufmerksamkeit dann imstande, nicht nur die Worte zu duplizieren und zu verstehen, sondern auch die darin schwingende Absicht.“

          2. Ein gesprochenes Wort ist Schwingung. Schwingung verweist auf die Urschwingung, von der alles abgeleitet ist, den Tonstrom.
            Und wie Sie es sagen, werter HPB, wird die Grundschwingung des Wortes durch unsere Absichten moduliert.

            Selbst das geschriebene Wort wirkt. Der Japaner Emoto war der Erste, der das untersuchte und einige Bücher darüber schrieb.
            Man kann Wasser, wenn man es möchte, mit Bildern oder Worten entsprechend seinen Bedürfnissen prägen und energetisieren.

            Gerade für uns Deutsche ist die Sprache enorm wichtig. Deutsche Sprache und deutsche Kultur sind so eng miteinander verbunden, daß man sie fast wie Synonyme verwenden kann.
            Der deutsche Idealismus im umfassenden Sinne beispielsweise ist ohne die komplexe und einmalig ausdrucksfähige deutsche Sprache überhaupt nicht denkbar.

            Hier die Kurzfassung eines Gesprächs zwischen Peter Haisenko und Michael Vogt dazu:

            https://www.youtube.com/watch?v=ZhOxFlz0K9g&t=139s

            Mario Prass über die deutsche Sprache:

            https://www.youtube.com/watch?v=5BgrFW-J7_s&t=942s

            Sehr informativ ist der Vortrag von Karl-Heinz Hoffmann über die deutsche Sprache:

            https://www.youtube.com/watch?v=S94yGJjyfY4

            Die drei Videos können als Anregung für weiterführende Recherchen dienen.

            Sprache wird als Kampfmittel benutzt. Die letzte Rechtschreibreform ist dafür beispielhaft. Das was ein massiver Angriff auf die deutsche Kultur. Eine meiner Hauptforderungen nach einer wirklichen gesellschaftlichen Wandlung wäre die sofortige Annullierung dieser „Reform“ und aller Gender-Sprachdiktate.
            Duden wäre sicher in kürzester Zeit in der Lage, die entsprechenden Bücher neu aufzulegen.

            1. Wie recht Sie haben, Ekstroem,

              Tangierend kommt mir gerade in Sinn, warum man morgens nach der Dämmerung Wild- oder Heilkräuter sammeln soll: Weil der darauf liegende Morgentau die Schwingungen der Vogelstimmen aufnimmt, die dann eine uns förderliche Wirkung der Kräuter entfalten.

              Übrigens halte ich die Laute der Singvögel für Signale, die einen Kanal der Aufmerksamkeit etablieren sollen, wonach die weitere Kommunikation zwischen zweien oder mehreren dann „lautlos“ erfolgt.
              Ich hatte vor vielen Jahren mal das Buch „Das geheime Leben der Pflanzen…“ gelesen (auf deutsch 1977). Faszinierend.

              Es zeigte anhand der Experimente, dass u. a. das pflanzliche Wahrnehmungsvermögen die Reichweite von Hunderten, ja sogar Tausenden Kilometer haben kann. Vielleicht sogar globale Reichweite?
              Andererseits deutet es an, was im menschlichen Körper und Geist für ein Kommunikations-„Potential“ schlummert.

              Der ersten Schritte dazu müssen natürlich die Säuberung der Sprache, die ethische Klärung hinsichtlich der Absicht des Kommunizierenden und „Aufmerksamkeits- und Duplikation-Training“ sein.
              Ich sehe es an einem meiner kleinen Enkel, der Mühe hat, einen einfachen Satz von mir korrekt nachzusprechen.

            2. Auf youtube finden Sie auch noch eine 1,5 Stündige Doku zum Thema Wasser, die genau das, was Sie beschreiben, zeigt. Viele russische Wissenschaftler kommen da zu Wort. Wasser + Doku eingeben. Wirklich sehr zu empfehlen!

    3. @Michael Ballhorn 12.09. 3.08

      Bitte nicght das Lied:
      „Deutschland hoch in Ehren“ vergessen!
      Text:

      1. O Deutschland hoch in Ehren,
      Du heil’ges Land der Treu,
      Stets leuchte deines Ruhmes Glanz
      In Ost und West aufs neu!
      Du stehst wie deine Berge fest
      Gen Feindes Macht und Trug,
      Und wie des Adlers Flug vom Nest
      geht deines Geistes Flug.

      Haltet aus! Haltet aus!
      Lasset hoch das Banner wehn!
      Zeiget ihm, zeigt dem Feind,
      Daß wir treu zusammen stehn,
      Daß sich unsre alte Kraft erprobt,
      Wenn der Schlachtruf uns entgegen tobt!
      |: Haltet aus im Sturmgebraus! 😐

      2. Gedenket eurer Väter!
      Gedenkt der großen Zeit
      Da Deutschlands gutes Ritterschwert
      Gesiegt in jedem Streit!
      Das sind die alten Schwerter noch,
      Das ist das deutsche Herz:
      Die schlagt ihr nimmermehr ins Joch,
      Sie dauern fest wie Erz!

      Haltet aus! Haltet aus!
      Lasset hoch das Banner wehn!
      Zeiget stolz, zeigt der Welt,
      Daß wir treu zusammenstehn,
      Daß sich alte deutsche Kraft erprobt,
      Ob uns Friede strahlt, ob Krieg umtobt!
      |: Haltet aus im Sturmgebraus! 😐

      3. Zum Herrn erhebt die Hände:
      Er schirm‘ es immerdar,
      Das schöne Land, vor jedem Feind.
      Hoch steige, deutscher Aar!
      Dem teuren Lande Schirm und Schutz
      Sei, deutscher Arm, bereit!
      Wir bieten jedem Feinde Trutz
      Und scheuen keinen Streit.

      Haltet aus! Haltet aus!
      Lasset hoch das Banner wehn!
      Lasset uns treu und kühn
      Mit den ersten Völkern gehn!
      Daß sich deutscher Geist und Kraft erprobt,
      Wenn das Ungewitter uns umtobt!
      |: Haltet aus im Sturmgebraus! 😐
      Lied: Bitte in Youtube finden

  15. Möchte noch korrigieren bzw. ergänzen:

    das Musikstück von ca. 1930 heißt Unsere Fahne flattert uns voran und war damals quasi im Wettbewerb mit Völker hört die Signale. Beide Stücke wollten damals einen Ausweg aus der vielfachen Not der Weimarer Zeit weisen, nur von unterschiedlicher Seite her.

    Zum Verständnis gehört wohl auch das Ende 1944/Anfang 1945 wirkende Musikstück Volk ans Gewehr. Es stammt wohl aus dem ersten UFA-Farbfilm Kolberg, der damals in den Kinos lief und viele gerade junge Menschen noch einmal in einen Rausch versetzte.

    Es handelt sich dabei um einen Film über das Standhalten der hinterpommerschen Stadt Kolberg an der Ostsee im Jahre 1806/1807 bis zum Tilsiter Frieden, der mit dazu beitrug, diesen zwar demütigenden, aber eben nicht vernichtenden Friedensschluß des preußischen Königs mit Napoleon zu ermöglichen.

    Der Widerstandsgeist im deutschen Volke blieb erhalten und mit Hilfe der Russischen Armee gelang sechs Jahre (1813) später die Befreiung vom Franzosenjoch.

    Es folgte eine Zeit nationaler Gesinnung und die Enstehung einer deutschen Volksseele (Walhalla bei Regensburg, Völkerschlachtsdenkmal in Leipzig, Hermannsstatue im Teutoburger Wald, Dichter und Maler der Romantik).

    Gneisenau und der Bürgermeister, im Film dargestellt von Heinrich George, organisierten heldenhaft den WIderstand. Kolberg spielte danach auch noch eine wichtige Rolle im Fluchtgeschehen. Heinrich George starb dann 1946 abgemagert im einem sowjetischem Internierungslager.

    Ich möchte aber an dieser Stelle darauf hinweisen, daß auch andere Völker, gerade die Russen, in jener Zeit geblutet haben. Ich sehe es heute so, daß schon die damalige Kabale genau wie im ersten Weltkrieg durch bösartige Machenschaften Völker aufeinander gehetzt hat, ohne daß diese Recht wußten, wie Ihnen geschah.

  16. Ich bin mir immer unsicherer ob ich nicht doch eine Straftat begehe wenn ich diesem Mist auch noch finanziell unterstütze. Bremsen ist, so glaube ich langsam, nicht mehr ausreichend.

  17. Ich finde es sehr gut, dass diese Recherchen hier zum Thema werden!
    Auf Sputnik hatte man den Artikel auch schon kommentiert (https://de.sputniknews.com/panorama/20170728316790722-wenn-medien-und-politeliten-gemeinsam/)und insbesondere die Tatsache hervorgehoben, dass bis auf Roosevelt alle US-Präsidenten dem CFR angehörten – außer Trump:

    „Trump gehört zwar sozial zur Elite, aber er gehört von seinen Ansichten und seinem Verhalten nicht in diesen Zirkel hinein. Mit dem, was Donald Trump außenpolitisch will, ist er für diesen Kreis ein Spielverderber und eine Herausforderung, weil er den Konsens so nicht mitträgt. Mit ihm ist zum ersten Mal jemand Präsident, der in diesem Kreis nicht mit drin war und es wird spannend sein zu sehen, ob der CFR seinen Einfluss verliert, ob er versuchen wird, gegen Trump zu intrigieren. Wenn in den amerikanischen Medien Experten zu Wort kommen, die dem Council nahestehen, dann ist das jedenfalls nicht sehr positiv gegenüber Trump.“

    Auch das dürfte in Bezug auf ihn einiges erklären.

    Dieser heise-Artikel aus 2008 geht auch noch auf die Anfänge des CFR und seine Rolle zur Ausbildung des MIK der usppa ein, indem äußere Bedrohungen:
    https://www.heise.de/tp/features/Der-Klub-der-Weisen-Maenner-3419681.html

  18. Ich weiss nicht. Für mich ist die AFD auch nur ein Auffangbecken des Systems. Die hängen hier *alle* unter der Besatzer-Knute, wenn es um die Verwaltung der BRD geht. Die Veränderung muss vom Volk selber ausgehen, ohne das es seine Stimme dafür *abgeben* muss. Im Gegenteil. Die eigene Stimme muss das Wohl hier in Deutschland (als Ganzes) gestalten. Mit der Wahl bestätigt man nur dieses aktuelle System und wählt den neuen Vorstand der Verwaltung. Man akzeptiert und legitimiert somit das System. Könnte ich wählen, würde ich wahrscheinlich auch AFD wählen. Kann ich aber nicht, da ich mich dem System entziehe bzw. das Futter für den Wolf am reduzieren bin.

    Dazu ein Zitat (sinngemäss wiedergegeben):
    Man kann nicht immer das Gleiche tun und auf andere Ergebnisse hoffen.

  19. Moin Moin Gemeinde,
    Dufte das Sie diesen Bericht hier für uns zugänglich ist,Danke Herr Russophilus.
    Mein Opa war am ….,1884 geboren,Soldat mit genügend Auszeichnungen,aus der Gefangenschaft zurück+kurze Zeit danach verstorben.Als junger Bursch hatte ich viele Fragen an die Mutter,außer Schulterzucken kam nichts….
    Der Schlüssel für die Tabuisierung liegt in o.a. Zeilen.
    Das Ausmaß der Repression der Wir alle ausgesetzt sind ist eine sehr bittere Pille,noch bitterer mit entsprechender Vitae….
    „Der Schrei“ nach Vergeltung wird immer größere Kreise ziehen,meine Imperiale Aversion wächst mit jedem Tag.
    Wahlen helfen hier nicht mehr,wer sich befreien möchte wird erst die Verantwortlichen zum Schafott…….

    Wie auch im Bericht detailliert beschrieben wurde,es gibt Hoffnung und ein Teil dieser Hoffnung ist dieser Blog.

  20. Habe im Bekanntenkreis ( ziemlich groß , da ich im Öffentlichen Dienst tätig bin ) von der Matrix erzählt und sehr viel Zustimmung bekommen . Man hofft auf mindestens 20% AfD obwohl viele meinen , wenn es tatsächlich mehr wird , „DIE“ werden schon dafür sorgen, dass wir es niemals erfahren werden! Der Meinung bin ich auch und das macht mich wütend!

  21. Zum Thema Propaganda passt m.E. diese aktuelle Version von „Reaktionär Doe“ ganz gut als Illustration, mit Schwerpunkt Wahlzirkus 2017, sehr klar vorgetragen…

    https://www.youtube.com/watch?v=syC9EKryaJE

    Ja, das sollte man den Millionen Ahnungslosen mit Wahlrecht um die Ohren hauen, doch deren Ohren sind vollgemüllt von der TV-Scheiße oder die kommen als Suchthaufen aus der Verdrängungsnummer nicht mehr raus. Erst wenn es zu spät ist. Das wird ziemlich hart werden, fürchte ich.
    Wir werden sehen…

      1. Hallo schliemanns,
        schade, dass Sie sich von Äußerlichkeiten so beeinflussen lassen, denn inhaltlich ist der verlinkte Beitrag durchaus interessant …
        mir persönlich ist JEDER Beitrag Recht, der zur Aufklärung des durch die verkommenen Massenmedien verblödeten Wahlviehs beitragen kann – wir sollten uns nicht auseinanderdividieren lassen …
        übrigens herzlichen Dank an Russophilus für die Auswahl des Artikels und zu der Frage der kommenden Wahl – ich wähle aus taktischen Gründen AfD …

  22. Ich habe zunehmend das Gefühl, daß hier auich Trolle schreiben, die erst scheinbare Zustimmung heucheln und dann zu Dingen wie Nichtwählen oder gar Schaffott aufrufen. Da ist, und da bin ich mir sicher, nicht der Weg des Blogbetreibers und der aufrichtigen Schreiber hier und schon gar nicht die Zielsetzung oder Absicht der für diesen Blog technisch, administrativ und kaufmännisch Verantwortlichen.

    Ich distanziere mich ausdrücklich von solchen Schreibern. Hier wird offensichtlich versucht, regelmäßige oder neue Leser zu verschrecken und vielleicht sogar eine Sperrung des Blogs nach Maas scher Gesetzgebung begründbar zu machen.

    Ich will mit meinen Kommentaren informieren und bei der Wahrheitsfindung mich und andere unterstützen und beachte durch meine Hinweise dabei auch den §130 StGB, den ich zwar nicht gut finde, weil er äußerst schwammig ist und meines Erachtens auch die Meinungs-, Presse- und auch Forschungsfreiheit in einem für das Geschichtsverständnis ungemein wichtigen Punkt beschränkt.

    Über völlig neue Kommentatoren, die nur einen Satz äußern (Herr „wasser“) und das mit einer in meinen Augen hinterhältigem Absicht ohne Begründung, will ich lieber nix weiter vermuten.

    1. Schauen Sie, es gibt nunmal auch ratten, die die Meinungsfreiheit gerne missbrauchen. Aber seien Sie unbesorgt. Es wird hier weiter und bewusst freie Meinungsäusserung geben – und das aus einem sehr guten Grund: Dieses Dorf hat schon durchaus nennenswerte Stürme überstanden. Wir wollen hier Meinungsfreiheit und wir können das auch vertragen.

      Das kann z.B. die oh so super demokratische „Regierung“ nicht von sich sagen.

    2. Sie sind anmaßend!
      Hätten Sie den Genuss erhalten mal 3 Monate in meinen bescheidenen Pantoffeln zu gehen,würden sie einen Hauch verstehen….
      Jeder geht seinen Weg den er sich ausgesucht hat,der meinige ist der Entschluss,ICH WÄHLE UNGÜLTIG, dient meinem Gewissen.Das bitte sollten Sie einfach respektieren
      Gott zum Gruß

    3. Sehr guter Beitrag Michael Ballhorn. Ich gehöre wohl zu den wenigen, die diese schleichende Entwicklung, die sie beschreiben, bewusst wahrnehmen und dieser Einhalt gebieten will. Das führt mich leider in einen zunehmenden Konflikt mit dem Blogbetreiber. Leider kann ich mich nicht so diplomatisch ausdrücken wie sie, weil es mir mehr unter die Haut geht, wenn ich langjährige Dorfbewohner, trotz Warheitssuche, immer und immer wieder den selben roten Faden verfolgen, anstatt diesen auch mal zu hinterfragen; Wirtschftsthemen werden hier so gemieden wie eine ansteckende Krankheit. Das führt zwangläufig dazu, dass die Wahrheitsfindung und der Diskurss nicht mehr im Vordergrund stehen, sondern abweichende Meinungen und Wahrheiten, im Rahmen des hier vorherrschenden Geschichts- und Zeitgeistverständnisses, im besten Fall ignoriert werden. Oft fehlen auch die Argumente und es erfolgen zumeist keine Quellenangaben – auch auf Nachfragen kommt nichts.
      Ergo, sie sind nicht alleine mit ihrem „Gefühl“!
      Hoffe (ihnen damit) geholfen zu haben.

      1. Wirtschaftsthemen werden hier *nicht* gemieden. Es ist nur einfach so, dass keiner, kein blog, alle Bereiche halbwegs passable abdecken kann. Und so hat eben jeder seine Schwerpunktbereiche. Wobei: Wir sind hier vergleichsweise sogar relativ breit aufgestellt.

        1. Ich hätte mich noch präzieser Ausdrücken sollen. Es ist ein Zeitgeist hier, fast alles zu verteufeln, was mit dem Thema Wirtschaft, Banken, Kapital, Zinsen usw. zu tun hat. Ich sage dies nicht mit einem revisionistischen Hintergedanken oder das sie, Russophilus, wirtschaftsphob sind, jedoch findet eine unvoreingenommene Wertneutrale, Ergebnisoffene Diskussion nicht statt. Stattdessen muss ich mich immer wieder persönliche Fragen gefallen lassen, ob ich denn auch auf der richtigen Seite stehe oder überhaupt das verkorste Zins- und Fraktionelle Reservesystem durchschaut habe. Beispiel der Abgesang auf den Dollar – wie lang will man das Lied hier noch rausschreien. Ich habe mich schon längst gefragt warum man dessen nicht müde wird und sich fragt, warum jene Musik immer noch reltativ unverändert weiter spielt; Wo bleibt die Neugierde und der Drang zur Ursachenforschung?

          1. Erst mal: Ich selbst habe, insoweit ich mich zu diesen Themenbereichen geäussert habe, weitgehend ein passabel neutrale Position vertreten. Ich habe nicht prinzipiell gegen Firmen Position bezogen und sogar bezweifelt, dass Kapitalismus jedenfalls und in jeder Form zu verteufeln ist.

            Allerdings muss man wohl auch sehen und verstehen, dass die Menschen gereizt sind nach reichlich schlechten Erfahrungen mit Raubkapitalismus, banker- und zocker-Unwesen, oder Sachverhalten wie den Umstand, dass *wir*, wir Menschen, das „Produkt“ (nicht nur) von facebook sind.

            Und was das Zinseszins-System angeht, tschuldigung, aber da hört bei mir die Diskussionsbereitschaft auf.

            1. Sie könne sich persönlich, was die Kritik angeht, rausnehmen, weil sie nicht der Adressat meiner Kritik sind. Das sie es dennoch tun, in der Funktion als Dorfvorsteher, ehrt sie.

            2. Zum Kapitalismus. Adam Smith verfasste 2 Bücher. Das erste über die Funktionweise, dass zweite über Ethik und Moral, welches wurde wohl verwand, siehe Bibel, Koran etc.

              Die Zeit macht den Unterschied, und das Geld, sowie die Reichweite. Habe heute meine Bibelversion veröffentlicht, kam es bei CNN?

          2. Der Finanz-Faschismus ist eine wunderbare Erfindung die Schmarotzer an ihren Futtertrögen zu halten, leistungslos, alternativlos, koste es was es wolle.
            Die arbeitende Bevölkerung auszusaugen, darin besteht die Arbeit der jongleure in dem Spiel.
            IMMER mit verdeckten strategien unterwegs, die (schein-) Gesetze, welche dem Volk vorgegauckelt werden, welche man selbst als „Fachman- Spezialist“ MIT Eingestielt hat, zu brechen.
            Die Zinseszins-Scheiße ist nur noch das Tüpfelchen auf dem i um die Ausbeutung bis ins irrwitzige zu treiben.
            Diese Brut gehört mit Stumpf und Stiel abserviert.

            Jetzt sag ich Ihnen mal was: mir ist es persönlich sogar SCHEIß egal ob der Milliardär seinen 500er Benz gegen nen Maybach meint eintauschen zu müssen.
            Oder die nächste Villa oder die nächste Jacht unbedingt her muss.
            Das die UNBEDINGT hermüssen belegt ja schon die irre Psyche dieser Menschenkrüppel, aber das sollte eigentl. DEREN Problem sein.

            Aber dass dafür die komplette Welt in Brand gesetzt wird und MILLIONEN abgeschlachtet werden sollen und wurden, zeigt, was für perverse Schweine das sind.

            Dieses (Kapitalisten-) System ist eine irre Lügen- Maschine, die AUSSCHLIESSLICH dem Zweck dient, die Bereicherungs Vorgänge zu VERSCHLEIERN und auf bequeme Art durchzuführen.

            Vollkommen irrational.

            Mit hier und da ein paar Stellschräubchen drehen wird es diesmal NICHT gut sein.
            Man braucht sich nur vor Augen zu führen VON WEM das eingeführt wurde UND ZU WELCHEM ZWECK.

            Als naiver junger Erwachsener dachte ich irgendwann mal, na gut, die sind halt besoffen von ihrem Reichtum ABER werden, wenn eskaliert (weit vor H4) haltmachen und Änderungen am System vornehmen, um DIE WELT ZU RETTEN, BEWOHNBAR ZU HALTEN, UND KEINESFALLS MILLIONEN ZUM SCHAFFOTT FÜHREN.

            Aber nein: genau das ist sogar noch deren Ziel !

            Es gibt in der Menschlichen Struktur, dass Kapitalismus NICHT funktionieren kann.
            Das hat u.a. mit unterschiedlichen Charakteren zu tun.
            Es werden definitv etliche Teile des Gesellschaft sich NIEMALS kapitalistsch- Adäquat verhalten
            KÖNNEN.

            Daher braucht die Färkel- Sau ja u.a. auch ein „neues Volk“ siehe flüchtiletten.

            DIE halten nämlich die Fresse wenn der Maybach vorbeifährt und deren eigen Kinder den Kitt aus dem Fenstern fressen sollen, sprich bei Bedarf verrecken.

            1. SO ist die Welt gestrickt.
              Und jetzt dürfen Sie Ihren Finger auspacken und auf mich zeigen mein böser Name passt ja ebenfalls.

              Aber Nochwas:

              Die gesamten Vorgänge zeigen eines ganz deutlich: HIER wird eine Welt AKTIV vorbereitet ohne den Pöbel, welcher keine Ahnung vom Kaptilismus hat, und welcher in der schönen neuen Kapitalisten- WELT NIX mehr zu suchen hat, entbehrlich ist, stört.
              Die gesamten westlichen Gesellschaften werden im Augenblick, wie im Deagle- Report vorhergesagt, auf 30-70% reduzierter Bevölkerung ausgerichtet.

              Während die Bevölkerung noch so einfältig ist und an „Fehler der dummen politiker“ glaubt,
              werden in JEDER Beziehung, in allen Details der Gesellschaft Fakten für die Welt danach mit noch evtl. 30% geschaffen.
              Ich fange jetzt nicht an aufzuzählen.
              Mal schauen wer sich als der schlimmere Teufel entpuppt; Sie werden ja selber wissen wie sicher SIE im Sattel sitzen vor den geplanten Veränderungen?

              PS.: was diese L.v.Mieses Gesellschaft vor dem Hintergrund zum besten gibt, halte ich für bestenfalls für Krank.
              Grund: die Eigentumsverhältnisse sind ja schon längst im Absurden angekommen.
              Wer hier noch vom „bösen Sozialismus“ phantasiert hat doch den Schuss nicht gehört.

  23. Ich war bei einer AFD Veranstaltung in Braunschweig 2016. Ich war erschrocken über die Einfältigkeit der AFD Fuzzis incl. Gauland, der damals allen Ernstes eine europäische Armee forderte.
    Im Netz (leider habe ich den Link nicht gespeichert) war die Rede, dass Frau Petri in 2016 Jerusalem und Washington D.C. besuchte !!!
    Noch Fragen………

    1. Ein gutes Beispiel für „das Machbare“, das in der politik eine so große Rolle spielt.

      Ich verstehe die Forderung nach einer eu-ropäischen Armee keineswegs als Begeisterung für eu-ropa. Ich sehe sie als die – leider notwendig – verschleierte Forderung nach Eigenständigkeit und Loslösung von der mit harter Hand und akut einseitig von der usppa kontrollierten nato Mördertruppe.

      Diese Forderung *kann* unter den gegebenen Umständen nicht unverschleiert und direkt geäussert werden; sie *muss* über Bande formuliert werden.
      Übrigens, das nur am Rande, macht sie auch pragmatisch einen gewissen Sinn. Immerhin können die eu-ropäischen Länder ja nicht im Vakuum stehen nach einer erhofften Loslösung von den usppa.

      1. Zu Frau Petry:

        Ihr zweiter Ehemann Pretzell (AfD – NRW) ist mir nicht geheuer. Frau Petry wird da meines Erachtens nach ungünstig beeinflusst. SIe hat sich aber Verdienste um die Partei erworben, wird von Wählern oft auch mit Sympathie bedacht und tritt mit ihrem Plakat auch zweifelsfrei mutig auf.

        Ich denke, daß die AfD-Mitglieder aber ein Auge drauf haben, wenn sich wer auch immer nach der Wahl als Maulwurf oder Schwarzes Schaf entpuppen sollte. Ein Risiko besteht aber, auch wenn ich es für beherrschbar halte.
        Am Spitzenduo Gauland(Weidel habe ich keine Zweifel ob ihrer Redlichkeit, auch bei den meisten anderen Kandidaten nicht.

        1. Zeigt mir eine persil-saubere partei. Sowas gibt’s nicht.

          Im übrigen: Absolute Priorität ist, die diktatorische und das Land ins Unglück stürzende einheitspartei weg zu kriegen. Die AfD is einfach nur der einzige Weg *gegen die einheitspartei* zu wählen.

        2. Jörg Meuthen, der sich ja nicht für den BT aufstellen lies, wird nach meiner einschätzung noch eine tragende rolle spielen.
          Nicht nur das er sehr gut reden kann, nämlich so, dass ihn auch der „einfache“ bürger versteht, sondern was er sagt.
          Ich habe mir schon einige reden angehört von ihm und die waren das beste was ich seit jahren gehört habe. Dagegen kann der aalglatte gysi nach hause gehen.

          Dieser tage wollte man ja in nürnberg poltisch korrekt die wahlkampfveranstaltung in nürnberg verbieten, was die rechtsanwälte der afd wieder zurechtrückten.

          Auf dieser wahlkampfveranstaltung sagte Meuthen wörtlich:

          “ „Ich sage Ihnen aber, unser Ziel ist es, die gesamte Regierung Merkel nicht nur abzulösen sondern rückstandsfrei zu entsorgen,“
          Worauf man schon wieder mit anzeigen drohte. das ding ist nur, dass so Meuthen:

          Er sage dies „frank und frei und guten Gewissens“, denn diese Worte stammten eigentlich gar nicht von ihm sondern seien ein Originalzitat von Sigmar Gabriel aus dem Jahr 2012. „Der wollte die Regierung Merkel rückstandsfrei entsorgen“, meint Meuthen, doch habe er es dann doch nicht so eilig damit gehabt und es 2013 doch eher vorgezogen, mit ihr gemeinsam ins „Koalitionsbettchen“ zu hüpfen, so der AfD-Politiker.

          Haha dreimal gelacht.

          Prof Jörg Meuthen – Wollt Ihr in so einem Deutschland leben?! Nürnberg 09.09.

          https://www.youtube.com/watch?v=2Z-yVeXgJq8

        3. Naja. Bei Pretzell und Petry habe ich so meine Bedenken. Beide haben ja schon eine geschäftliche bzw. private Insolvenz „hingelegt“.
          Und so jemanden würde ich z. B. niemals mit einer Funktion in der Parteiführung betrauen. Einfach, weil das Bestreben, sich aus politisch verbrämten Finanz-Töpfen finanziell zu sanieren, nicht gänzlich auszuschließen ist und Angriffsflächen für Korruption und entsprechende Vorwürfe bietet.

          Ehrlich gesagt, halte ich diese Beiden da für anfällig. Mein ethischer Standard für die Besetzung höherer Posten sähe strenger aus.

          1. HPB, ich möchte ihnen dieses Video empfehlen als Anregung für einen weiteren Diskurs, ob eine private Insolvenz jemanden befähigt in die Politik zu gehen oder nicht.

            https://www.youtube.com/watch?v=BCE7KqL3xAc

            Mir ist jemand jemand lieber, der zwar nicht einwandfrei „sauber“ ist, dafür eine relativ kompetente Person ist (studierte Chemikerin und Unternehmensgründerin), als jemanden der immer das Richtige tun möchte und dabei mehr falsch als richtig macht.

              1. Phil….war für eine Erklärung der Link zu diesem fragwürdigen Vogel unbedingt erforderlich?
                Hätte es nicht gereicht, es mit eigenen Worten zu formulieren, was Sie HPB mitteilen wollten?

                1. @ gradischnik

                  Seien Sie nicht so hart mit PHIL.
                  Aber danke für den Video-Hinweis.

                  Immerhin hat der „fragwürdige Vogel“ (im Gegensatz zu vielen anderen Leuten) auf alle meine Nachrichten stets geantwortet.
                  Allerdings habe ich ihn schon fast drei Jahre nicht mehr beehrt, obwohl ich eine grandiose politische Idee für ihn hatte. Sagte mir dann aber, dass er seien Weg alleine finden solle.

                  Was „Pleite“ etc. betrifft, liegt die Sache so, dass ich weiß, wie eine vollständige sachlich-finanzielle und mental-psychische Rehabilitation des Betroffenen und seines Umfeldes hinsichtlich Ursachen und Folgen –
                  im Prinzip – erfolgen muss. Aber diese Wissen ist in der Allgemeinheit nicht vorhanden, wodurch alle Versuche, aus dem Schlammassel heraus zu kommen, häufig Stückwerk bleiben. Und die Leute bleiben anfällig oder neigen zu übergroßer Vorsicht.

                  Nach so einem „Schlag“ muss die Ethik auf einem Gradienten mit schrittweise steigender Verantwortung getestet und gefestigt werden. Erst daraus entwickeln sich Eignung und Vertrauen für hohe Führungspositionen!!!

                  So sehe ich das !

            1. Insolvenz hat nichts mit Moral zu tun. Private Insolvenz ist kein Charakterfehler, eher ein Hinweis eine gewisse Risikobereitschaft – was bei bisherigen Politikern hierzulande absolut undenkbar ist.

    2. So sind die „Politiker“, die hoch Subventioniert und darum mit genügend Zeit und Mittel ausgestattet, in die Führungspositionen geschoben werden. Das gleiche kann ich von den heutigen Linke Politkern berichten. Immer bestrebt mit dem Mainstream, auf Augenhöhe zu sein und näher an die Tröge zu rücken. Inhaltlich sind sie völlig Ahnungslos, selbst in ihren Spezialgebieten / Fachidioten, Wirtschaft oder Verteidigung. Plappern nur das, was sie Glauben, das es im Moment, Angesagt wäre.

  24. AfD hin oder her.
    Ich sehe es ganz pragmatisch. 20% für die AfD und das grosse Schubsen in den Einheitsparteien beginnt. 20% der politischen Posten müssen möglicherweise neu besetzt werden. Die unteren Plätze am Trog entfallen. Das könnte ein grosses Hauen und Stechen in den Einheitsparteien geben. Eine ruhige BTW mit einem enormen politischen Nachbeben.
    Auch wenn die Einheitsparteien die AfD vereinnahmen. Die schönen Posten gehen peu a peu allesamt verloren an die AfD.

  25. Ich rate auch jedem in meinem Bekannten- und Freundeskreis zur Wahl zu gehen .Meine Präferenz fängt mitA an und hört mit D auf. Glaube das die AfD auf mindestens 15Prozent kommen wird. In den Gebieten der ehemaligen DDR auf mindestens 30 Prozent .

    1. zitat von Chris:
      „“In den Gebieten der ehemaligen DDR““
      Im Gegensatz zur Bevölkerung der Krim gab es da kein Referendum. Wir wurden beigetreten. Kolonialismus.

      1. Ihr wurdet nicht beigetreten. Ihr wurdet annektiert und komplett ausgeplündert. Euch wurden Werte von Hunderten Milliarden geraubt. Und *natürlich* wurdet ihr nie gefragt.

        Anderes Beispiel: Wenn die kurden – mit Waffen und terroraktionen – sich loslösen und ein eigenes Land wollen, dann ist das ganz wunderbar aus westlicher Sicht. Wenn aber die Katalanen friedlich und auf demokratischem Weg dasselbe wollen, dann werden die bekämpft als ob sie terroristen wären.

        1. Russophilus

          klar, es kommt immer darauf an, wer es macht und wo. Wäre ja noch schöner, wenn jeder ohne Zustimmung des Wertewestens die Unabhängigkeit anstreben würde. Der verkommene Wertewesten ist doch die moralische Instanz für alles und jeden.

        2. @Russophilus
          „Ihr wurdet nicht beigetreten. Ihr wurdet annektiert und komplett ausgeplündert. Euch wurden Werte von Hunderten Milliarden geraubt. “

          Nicht nur das. Nachdem die Werte geraubt waren, besaß man auch noch die Frechheit, dem ganzen Land den Solidaritätszuschlag aufzubürden, um den Osten wieder aufzubauen.
          So geht Ziocon-Politik!

  26. Ich sehe in der AfD eine Systempartei, die zum Stimmenabfischen der unzufriedenen Bürger installiert wurde.

    Ich habe hier nachfolgend mal eine Liste von Parteien, die ich nicht wählen werde:
    CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP, NPD, REP, Linke, AFD und DM.

    Es bleiben also noch genügend kleine Parteien, die ich dann auch mit der Wahlkostenrückerstattung beglücken kann.

    Ich denke, dass das in jedem Fall besser ist, als gar nicht zu wählen, das hilft nur dem System.

      1. Das ist mir bekannt.

        Es ist mir lieber als die AfD zu wählen, die sich nach der Wahl garantiert drehen wird.

        Im Endeffekt macht es aber doch die Wahl der Bürger sichtbar:
        Wenn von 10 gültigen Stimmen die CDU 4 bekommt, hat sie nach offizieller Leseart 40%.
        Wenn von 11 gültigen Stimmen die CDU 4 bekommt, hat sie nach offizieller Leseart 36,4%

        Ich denke, das ich dadurch mein Anliegen ausdrücken konnte.

        1. Selbst in ihrem Beispiel vermutlich kabbalistischer Mathematik könnten Sie den Anteil der CDU genauso stark senken, wenn sie statt einer Winzig-Partei die AfD wählen würden.

      2. Ich war auch lange Zeit der selben Meinung wie tommmm.

        Aber ich kam zu der Ansicht, dass jede Stimme für Parteien unterhalb der 5% die Wahlbeteiligung erhöht und im Endeffekt dadurch den Einheitsparteien dient, indem Sie agitieren können *die Wahlbeteiligung war hoch* und *der Kurs der Einheitsparteien wird von der Mehrzahl der Wähler unterstützt*. Das übliche BlaBla von den Einheitsparteien von links bis rechts.

        Ob nun *von mir hier übertrieben* beispielsweise 50% der Wähler Parteien unterhalb der 5% gewählt haben ist doch für die Einheitsparteien komplett irrelevant. Sowas wird doch ausgeblendet und bleibt komplett unbeachtet.

        Man trifft Sie allesamt, von Rechts bis Links, beim GELD !
        Man trifft diese EinheitsTalkshowPolitikkaste indem man Sie von den Positionen an den Trögen verdrängt.
        Aus der satten Herde einfach mal 20% *auswildert*.

        Das tut den Einheitsparteien richtig weh.
        Eine einmalige Chance für uns Wähler jetzt einmal die Herde der Einheitsparteien aufzuschrecken. Egal wer da nach der Wahl kein Einkommen mehr hat.
        Es trifft durchweg die Richtigen !

        Und dies ist aktuell mit der AfD möglich !

        1. Und: Na klar, *natürlich* sind auch in der AfD Ratten und *natürlich* wird auch die AfD so manche Scheisse bauen. Es geht hier doch nicht um den heiligen Gral der Perfektion; das sind Menschen und Menschen bauen eben manchmal Scheisse. Alleine schon Mangel an Erfahrung wird für manchen Bockmist sorgen.

          Nur: Von den einheitsparteien *wissen* wir aus reichlich schmerzvoller Erfahrung, dass die uns schneller ausverkaufen und verraten als wir „keinen Krieg bitte!“ sagen können. Von denen *wissen* wir, dass die uns ganz gewaltig belügen und verarschen bis hin zur Simulation einer „Opposition“ (mit der man bei nächster Gelegenheit dann ins Bett steigt…).

          Bei der einheitspartei-Brühe gibt es 0% Chancen, dass es besser wird, ganz egal welchen Krakenarm wir wählen. Bei der AfD gibt es diese Chance und selbst wenn die nur bei 20% lägen, wäre das um Welten mehr als bei den einheitsparteien.

          Den Nicht-Wählern sage ich noch etwas: Ihr wählt nicht nicht, sondern ihr wählt die einheitsparteien!
          Ich schlage eine andere Form des „Nein!“ vor, nämlich die partei zu wählen, die glaubwürdig gute Chancen hat, dem ganzen verdammten eingespielten Verbrecher-Kartell System „Nein. Schluss damit!“ zu sagen.

          1. Nur zur Bestätigung!

            1973 /1974 wurde in Portugal untere Caetano & Co. auch versucht, Opposition zu „simulieren“.
            Frontmann war General Spinola, der ein kritisches Buch über die Lage und den zurückliegenden Kolonialkrieg in Angola, Mosambik und Guinea-Bissao schrieb. (Achtung: Markus Wolf wandelte später auf den gleichen „Spuren“ bei der „Oppositionsbildung in der DDR.)

            In Portugal lief die Sache dann aus dem Ruder, weil sowohl das Militär als auch das „gemeine Volk“ die Schnauze voll hatten.
            Spinola entglitt – schneller als gedacht – die „oppositionelle“ Führungsrolle, und der dann folgende gesellschaftliche Tumult mündete in die „Nelken-Revolution“ von 1974.

            Markus Wolf blieb dagegen schon in den Anfängen stecken. Und die Perestroika in der DDR ging völlig daneben.

            Also, kein Grund zum Verzweifeln.
            Zwischen der Kommunalwahl in der DDR im Mai 1989 („Friedensgebete“ in der Leipziger Nikolai-Kirche und mit anschließenden öffentlichen Protesten wegen Wahlbetrug) und der „Wende“ im Herbst vergingen gerade mal knapp sechs Monate!!

            Und diesmal anlässlich der BTW???

  27. Der Kampf um die Seelen der Menschheit. 🙂 = 🙂
    Eine us-amerikanische Doku über die Zukunftsfähigkeit unseres Planeten und welche Lösungswege es gibt, eine bessere Zukunft für alle zu schaffen.

    Die Doku ist hoch interessant und gibt ab 1.18 h in sehr verdichteter Form schockierende und emotionale Einblicke zum subtilen Entwicklungsstand einer sehr komplexen Weltregierung unter Führung des transatlantischen Geldadels.
    Speziell werden hier Fakten aus den USA sowie Westeuropa
    dokumentiert.
    https://www.youtube.com/watch?v=pAcbB0CRlGk&t=5995

    Das ganze Tesla-Projekt (freie Energien), wie in der Doku angeführt, wird in Russland neu aufgerollt.

    Aktuelle Entwicklungen zeigen, dass die Völker, wenn sie aufwachen, eine Chance haben.
    Aber das ist von vielen „Einzelteilen“ abhängig.

    Sich selbst zu veränderm, ist für den Menschen eine ganz unbequeme Angelegenheit.

  28. Der Beitrag oben, zeigt wie der CFR arbeitet. Letztendlich werden wir weiterhin hier dumm gehalten. Die Frage ist viel mehr, wer steckt hinter dem CFR? Wer sind die Leute die das Sagen bei der Weltbank haben? Wer sind die Männer die das Sagen bei der FED haben? Wer hat die Macht über Hollywood? Über die Medien und die Universitäten? Wer sind diese Männer die Business und Finance beherrschen? Und warum wird das gemacht? Seit wann wird das gemacht?

    Das sind die wirklichen Fragen! Wie die Matrix aufgebaut ist in der wir leben ist nett zu wissen, aber an die wirklich brisanten Fragen traut sich keiner ran. Auch niemand hier im Dorf.

    In dem Beitrag wird „nur“ auf das Bodenpersonal eingegangen. Das Bodenpersonal hat nichts mitzureden. Auch ein Soros führt nur aus. Aber was führt er aus? Auf wessen Weisung handelt er? Welches Netzwerk, welche dunkle Macht, arbeitet dahinter und mit welchem Ziel?

    1. Folge dem Geld.

      Wer beherrscht den Dollar ?
      Das ist für mich der innere Kern.
      Alles Andere sind doch nur Seifenopern die die *Sonne* umkreisen.

    2. @ Slibo

      Ich meine, dass selbst Ihre Frage – neben der Matrix-Frage – heute irrelevant ist.

      Sie hatten ihre Chance in den 90ern; Russland von innen zu zerstören, ihnen „den Knopf“ aus den Händen zu reißen; danach aufzuteilen und die Russen (wie Tiere) aufeinander los zulassen (Verarmung; Kriminalität etc.). Da hätte jeder – wie die Geier – seinen Teil bekommen; selbst die Chinesen. D wäre „Europameister“ geworden (DAMALS wäre es interessant gewesen, die Matrix „auf zu reißen“ (allerdings war es damals nicht „förderlich“); heute nicht mehr, der Zug ist längst wo anders) … etc. etc. Russland ist sich all dessen bewusst.

      Wie geht es weiter? Sie haben verloren. Putin ist gekommen und nach dem Wiedererstarken Russlands … Wen können sie mit ins Boot holen (wer ist verrückt genug), um Russland anzugreifen? Keiner. Das Konzept ist gescheitert.

      Danach ein Kampf der beiden Konzepte im amiland. Die „Vernünftigeren“ gewinnen. Zur Zeit: die Verhandlungen über eine Neuordnung (falls nicht bereits abgeschlossen).

      Die „falsche Flagge“-Aktionen? Die Kriesgdrohungen (NK)? Die aufgestellten Raketen in Europa (Rumänien etc.)? Das letzte Kuhdorf in Syrien? Sogar ein Bürgerkrieg im amiland (der den Russen sonstwo vorbeigehen würde; sprich „innere Angelegenheiten“ der amis) … alles nur Folklore, um die Erde – bis zu einem Neuanfang – in Bewegung zu halten.

      Russen und amis müssen sich einig werden. Alle anderen Varianten (mit oder ohne Chinesen) enden früher oder später wieder genau; Wo? Beim Showdown (alles Varianten in einem Tic-Tac-Toe-Spiel).

      Ich bin überzeugt davon, dass beide Seiten (in letzter Konsequenz) den Gegner in den Abgrund (mit)reißen können (nicht nur atomar; die haben viel mehr in petto). Folglich werden sie – logischerweise – nach einer gemeinsamen Lösung suchen. Oder – wie alle „Theoretiker“ – Tic-Tac-Toe spielen?

      „Da könnten aber andere kommen und die beiden zerstreiten oder ihnen in die Suppe spucken.“ Wer soll das – bei dem heutigen Informationsaustausch in Lichtgeschwindigkeit – sein? Nur einen Namen.

      1. Einige Worte noch zum Thema: Medienpropaganda.

        Die ami/nato-Truppen sind nicht an der russ. Westgrenze „angetreten“, um die eu vor Russland zu schützen; ja nicht einmal – wie teilweise spekuliert- um Russland zu provozieren oder gar anzugreifen. Sie sind schlicht und ergreifend dort, um das beanspruchte Territorium zu markieren. Sie sind vor Ort, um – in erster Linie – die Okkupation Deutschlands (und des Restes) zu bestätigen bzw. zu verstärken (streng genommen: ein Angriff gegen D; nicht gegen die RF). Was das – in weiterer Folge – für allfällige Wahlen bedeutet …

        Es gilt – wie immer – dieselbe Faustregel: Das Gegenteil von jenem annehmen, was geplappert wird …

        1. Wenn man sieht, wie die Medienhure aufgebaut ist, so kann man sich ungefähr hochrechnen, wie die politische Schiene funktioniert (da wesentlich wichtiger, vermutlich wesentlich straffer). Wer sich damit beschäftigen möchte (ich habe – wie weiter oben bereits geäußert – keine große Lust), dem würde ich die Fa. Booz Allen Hamilton ans Herz legen.

          25.000 Mitarbeiter und 180 Zweigstellen weltweit. Alle ami-Geheimdienste erhalten ihr ziviles Personal von og. Unternehmen (Snowden ist (war?) ebenfalls ein Angestellter von Booz Allen Hamilton). Ein „kleines“ Rädchen des tiefen Staates (der zionisten; was auch immer). 1941 begann das Unternehmen für die ami-Landstreitkräfte zu arbeiten (1943 – für die Marine; 1946 – für die Luftstreitkräfte). Wir haben hier ein Heer an zivilen Mitarbeitern, die für eine Privatfirma tätig sind und de facto an den Staatsapparat (in welcher Form auch immer) „verliehen“ werden. Der Präsident geht; der Politiker geht; sogar der General geht (irgendwann) – sie bleiben. Weiters werden aus den Internationalisten (Bezeichnung für jene, die höhere Posten innehaben; so lange sie in der Politik bzw. dem Staatsapparat tätig sind) Globalisten (spätere Tätigkeit bei Großkonzernen; einzige Bedingung: sie waren vorher „brav“). Die einen von links nach rechts; die anderen von rechts nach links; der Kreis schließt sich.

          Für mich ist das nicht (mehr) wesentlich. Die großen Zwei (plus der eine Minderbemittelte mit dem „großen“ Colt; wobei der Minderbemittelte noch nicht ganz mit sich selbst in Reinen ist, mit wie vielen (eigenen) Toten er das Ding durchziehen möchte; Bürgerkrieg oder Ausnahmezustand oder „gemütlichere“ Lösung? … aber das ist sein Kaffee …) werden mit dem Schwert der Wahrheit das Unkraut nicht abschlagen, sondern – wie es sich gehört – ausgraben und an der Wurzel packen.

          Das wird für jene Länder (und das sind dann nicht nur die amis!), die sich an das Imaginäre gewöhnt haben, ein schmerzlicher Eingriff werden. Wenn man das Ding objektiv betrachtet, so kann man es nur als pervers angesehen werden, wenn derselbe Staatsdiener (sprich: Aufgabengebiet ziemlich identisch) eines z.B. Grundbuchs in Luxemburg vermutlich das zehnfache seines Kollegen aus Bulgarien verdient (samt folgender Rente); innerhalb einer sog. „Gemeinschaft“ – wohlgemerkt (das Thema 3. oder 4.-Welt habe ich da noch nicht einmal angeschnitten …).

          Nebenbei: Warum versucht wohl „das Fräulein“ in jüngster Zeit seine Nase überall mit hineinzustecken? Es benötigt Informationen, wie es weitergehen wird (die Hoffnung: an der Tür lauschen; einige Brocken auffangen etc.). Es sitzt mit dem restl. ziocon-pack, genießt die letzten Sonnenstrahlen (der „Imaginären-Welt“) und wartet auf neue Befehle. Es wird (vermutlich) die Wahl gewinnen und weiter warten …

      1. @ Tamas

        Du meine Güte! Wo haben Sie denn das aufgegabelt?
        Interessant! Auch Fullford hat häufig von der White Dragon Society geredet…Dachte immer der spinnt!

      2. @ Tamas

        Hab mich durch den Bericht gekämpft! Tja, die Globalen Sicherungs Konten…seid dem 25.11.2015 ist Keegan der Verwalter…Was wird er anstellen damit?…Was ist mit der Kabale?…Die wird ja nicht einfach aufhören zu stören und zu intervenieren!…Hat er seinen großen Gerichtstermin schon bekommen?…Wahrscheinlich nicht, sonst säßen Hillary, Soros, Rockefeller, Kissinger, Rothschild etc. -die Liste ist lang- bereits im Knast. Können wir davon ausgehen, dass er seinen Gerichtstermin bald bekommen wird?…Keine Ahnung!…Und dann ist da noch seine Webseite…das ist schon ne Menge Stuff…naja…

        1. Johanniskraut

          Das war an @ Slibo gerichtet um für ihn noch weitere infos bereitzustellen.

          Ich weiss doch auch nicht, was die im haifischbecken so alles treiben.
          Dieser tage hat einer nach zig jahren untersuchung festgestellt mit zig tausend beweisen, dass das WT7 durch brand nicht zusammengestürzt sein kann.
          Bis anfang 2018 will er anhand seiner ergebnisse jetzt anderen exüerten die möglichkeit geben neue fakten /beweise oder wiederlegungen einzubringen.

          Wie ich mitbekommen habe, soll in diesem WT7 der ganze anklage – wust über mehrere etagen gewesen sein um die bush´s anzuklagen weben einem billionen dollar raub. Ausserdem soll unter dem WT7 immens viel gold gelagert gewesen sein.
          Wie gesagt: SOLL!
          Ich saug alles auf was geht und nicht grad völlig in die galaktische föderation abdrifftet und stelle es je nach situation ein.
          Ick wees och nüscht mehr als die meisten hier.

          1. Tamas,
            WTC7 soll ja so böse gebrannt haben den ganzen Tag ( ja wo von den eigentlich?), das die Brandbekämpfer der Ratte Silverstein, seines Zeichens Besitzer der Türme, angeblich mitgeteilt hatten, das Gebäude wäre nicht zu retten.
            Und er dann entschieden hatte ´´Lets pull it´´= ´´Lasst es uns abreissen´´.
            Aha, mal eben so ein Hochhaus innert kurzer Zeit einreissen, ohne grosse Vorbereitung, einfach so, na klar, ist doch Kinderkacke, machen amis mit links.
            Und wie sauber das Ding zu Boden ging, Donnerwetter auch!
            BBc vermeldete den Einsturz ja schon, als hinter der newstante dat Häuschen noch in voller Grösse auf ´nem Bildschirm zu sehen war.
            Aber das Ding musste weg.
            Die Enron Akten waren da gebunkert, cia hatte ´ne Etage, und Giuliani sein sogenanntes Notfallbüro.
            Und alles wurde ratzfatz wegebaggert und planiert ,so das auch nicht ein Fitzelchen von irgendwas dort zu finden war.
            Der olle Silverstein hier:
            https://www.youtube.com/watch?v=p34XrI2Fm6I

            Enron guckst Du hier:
            https://www.cilip.de/2003/02/07/der-enron-skandal-ein-lehrstueck-ueber-wirtschaftskriminalitaet/

            BBC newstante guckst Du hier:
            https://www.youtube.com/watch?v=677i43QfYpQ

            1. kid

              Lieber qkid, das ist mir schon seit jahren bekannt.
              Was ich damit sagen wollte ist, dass nach 16 jahren immer noch echt gute leute drann sind diesen weltentscheidendeden betrug , der uns unser heute , dieses miese heute , beschert hat.
              Nach 16 jahren immer wieder dieses gebäude einstürzen zu sehen gleicht einem hohn, den so viele vollfritten immer noch nicht wahr haben wollen und glauben. Damit meine ich meine mitbürger.
              Das die „grossen“ weltenlenker und entscheider immer zum jahrestag das selbe märchen verkünden, versteh ich ja von der westlichen kabbalenwelt. Aber von NK, china und Russland wünschte ich mir da mal klare ansagen.

  29. Kein Kommentar aus Bundeskabinett zur Beleidigung Hr.Putins.

    Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung hat sich geweigert, gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti die Situation um die Beleidigung des russischen Präsidenten Wladimir Putin in einem Artikel der deutschen Zeitschrift „(L)ocus“ zu kommentieren.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170912317410303-kommentar-bundeskabinett-beleidigung-putin-focus-artikel/

    1. Abwarten. Sie fangen doch schon an, Männchen zu machen. Noch tun sie’s dreist und unverschämt, noch wollen sie allen Ernstes, dass Russland nicht nur alle Angriffe und Untaten vergisst, sondern dass Russland Bedingungen erfüllt.

      Aber es wird gar nicht mehr lange dauern, bis sie bedingungslos Männchen machen und Russland in den Himmel loben (auch wenn Lobgejaule von elenden Kötern nichts wert ist).

    2. comentador,
      was für ein billiges linguistisches Gewinsel eines Matrix Journo
      Köters.
      Hat die Ratte sicher so beabsichtigt, und ist genau so sicher auch abgesegnet worden, und in Druck gegangen.
      Also Locus ist von ihnen schon richtig betitelt , ist nur zu höflich, Kakerlakenbewohntes Scheisshaus passt hier noch viel, viel besser!

    3. Ich habe ans Kanzleramt eine Mail verfasst. Mir ist der Kragen geplatzt, konnte meine Wut nicht runterschrauben. Diese verdammten Schweine in Berlin. Ihre Speichellecker nehmen sich solche Sachen raus, weil die Drecksraute es ihnen vorlebt, diese Überheblichkeit.

      1. @Wir sind immer noch das Volk

        Der Einfachheit halber doch die entsprechende Mailadresse mit veröffentlichen. Dann kann man sich anschliessen und alles landet bei der gleichen Adresse.

        Diverse Mailadressen sind ja auch ein Mittel um Protest zu zerstückeln.

        aktuell meine kontakte

        Botschaft Israel :
        Tel: (0)30 – 8904 5500
        Fax: (0)30 – 8904 5309

        Botschaft Saudi-Arabien:
        Tel: +49 030 889250
        Mail: media@saudiembassy.berlin

  30. Cave:
    Idiotistan versucht in Nordostsyrien um Deir ez zor bei den dortigen Kurden Wahlen zu veranstalten um dann (wahrsch. referentiell zur Krim) eine Annektion / Sezession Nordostsyriens – eben die Erdölfgebiete – zu versuchen. (Sputnikmeldung gestern)
    Vorteil : deren Geschwafel von der Annektion der Krim würde obsolet werden, Nachteil: diese Drecksdreistigkeit.

    Man sollte als Ausgleich auch mal in der erdölreichsten Region Venezuelas oder in der von Texas ein Referendum durchführen ……………in Catalonien sowiso.

    das alles zeigt jedoch auch : SIe können nur plündern !!! schaffen oder entdecken oder erschließen geht schon nicht mehr !

    1. Na und? Das ist wie mit der Besiedlung des Mars: Viel vorhaben, viel großspurige Sprüche – aber es nicht mal das kleine Stückchen zur ISS schaffen.

      Die Musik, die dort spielt, ist syrische und mit russischen Instrumenten im Orchester. Und nach genau der wird getanzt. Die amis haben dort nur einige unfähige Blockflöten schlechter Qualität.

  31. @ The Reds
    Prof. Dr. Konstantin Meyl – Deutschland, hat 2016 das Buch
    „Der Skalarwellenkrieg“
    mit biografischem Bezug herausgebracht.
    https://de.scribd.com/document/334648430/Prof-Konstantin-MEYL-Der-Skalarwellen-Krieg-2016-InhaltsVZ

    Schon das Inhaltsverzeichnis ist sehr aufschlussreich.

    Er hat auch folgende Aufsätze geschrieben:
    „Die Physik hinter der magnetischen Wunderwaffe,
    die Russland derzeit in Syrien einsetzt“

    Ultimative Verteidigungstechnologien
    „Können Waffen Frieden bringen?“

    1. Prof. Dr. Konstantin Meyl
      einer der ganz wenigen Leuchttürme in der deutschen Wissenschaft.
      Wer mehr über ihn erfahren will, einfach auf YouTube suchen

  32. Old_Europe_61 Kommentar bei TichysEinblick
    über eine Rede die Macron letzt gehalten hat
    unterstützt slogas Aussage über das ausschlachten
    von Europa

    Derweil plant Ex-Goldman-Sachs Erzglobalist Macron schon Groß-Afrika.

    0:30 – la stratégie que je veux mettre en oeuvre consiste à créer un axe intégré entre l’Afrique, la Méditerranée et l’Europe
    (die Strategie, die ich umsetzen möchte, ist die Schaffung einer integrierten Achse zwischen Afrika, dem Mittelmeer und Europa)

    0:55 – nous devons arrimer ensemble, enfin, les continents Européens et Africains à travers la Méditerranée
    (Wir müssen endlich zusammenkommen, die Kontinente Europäer und Afrikaner über dem Mittelmeer)

    1:35 – ces routes de la nécéssité doivent devenir des chemins de la
    liberté unissants l’Europe, la Méditerranée et l’Afrique. Car c’est en
    Afrique que se joue largement l’avenir du monde
    (diese (Migrations-) Wege der Notwendigkeit müssen Wege der Freiheit sein, die Europa, das Mittelmeer und Afrika vereinen. Denn in Afrika ist die Zukunft der Welt.)

    Man hat in Globalistenkreisen Europa bereits abgeschafft, zum Abschuss freigegeben, als Nordzipfel Afrikas zur Aufnahme des Geburtenüberschusses Afrikas festgelegt. Man spricht den Europäern eine eigene Daseinsberechtigung, Identität und Zukunft schlicht ab. Das Urteil ist gesprochen, seine Vollstreckung in vollem Gange.
    George Soros forderte in den 2016 im US-Wahlkampf geleakten Emails seine NGOs und Lobbyisten in Europa nachdrücklich auf, die Politiker Europas zu veranlassen, den ethnischen Ersatz durch unbegrenzte Einwanderung „gegen den Willen der Wähler durchzusetzen“.
    Wie beruhigend zu lesen, dass Frau Merkel „zuhört“ und uns „ernst nimmt“.
    Sie ist das Sandmännchen, das vorne an der Bühnenrampe für die Masse einlullenden Sand verstreut, während hinter den Kulissen eine der größten gewaltsamen und völkerrechtswidrigen ethnischen Transformartionen eines Kontinents generalstabsmäßig durchgezogen wird.

    Ein Kontinent wird beendet, seine Kultur und Zivilisation wird rückabgewickelt, seine Population durch eine für zukünftige Veränderungen geschmeidiger handhabbare ersetzt. Die wirkliche Tragweite und Brutalität dieses ungeheuerlichen sich Vergreifens an der Menschheit ist der Mehrheit in unserem Land nicht bewusst, ist so unvorstellbar wie bizarr, wenn sie erst klar für alle erkennbar zutage tritt, ist das Zeitfenster für Korrekturen bereits geschlossen, die Irreversibilität erreicht, der von den Linken ersehnte Volkstod eingetreten. Der Realität fest ins Auge zu sehen, ist unbequem, verstörend, kräftezehrend, erfordert Ehrlichkeit, das Ablegen der Naivität, erfordert von uns, erwachsen zu werden.

    Versagen wir dabei, waren jahrtausendelange Arbeit, Mühen und Opfer unserer Vorfahren, einen aufgeklärten und zivilisierten Kontinent des Wohlstands, der Kultur und der Freiheit zu schaffen – den von großen Teilen der Welt als Vorbild und Ziel verstandenen Leuchtturm Europa – vergeblich.

    1. Genauso ist es geplant. Hatte dazu heute ein Erlebnis mit dem tiefen Staat bei einer Informationsveranstaltung zur Bundestagswahl in der Volkshochschule Neubrandenburg.

      Thema war Die AfD und der Rechtspopulismus.

      Organisator derselbe Herr des Vereins Europaunion, der schon letzte Woche alle Direktkandidaten des Wahlkreises zur Podiumsdiskussion einlud außer dem der AfD (in MV selbst bei einer offiziellen Umfrage vor ca. vier Wochen bei 21% nahezu identisch der LTW 2016).

      Dazu die Mitorganisatorin, Vizeleiterin der VHS, aus Bremen stammenden und laut eigener Auskunft in der VHS für den Bereich Politik und Sprachen zuständig. Sie hat also auch entschieden, als einzigen Film im Rahmen des halbjährigen Deutschkurses meiner Frau (einer Filipina) und den anderen damals noch zumeist lernwilligen Ausländern in 2015 ausgerechnet Schindlers Liste zu zeigen. Wie ich davon erfuhr: meine Frau wirkte eines Tages wie verändert und hatte auf Ihrem Schreibblock den Spruch zu stehen: Alle Deutschen hassen Ausländer. Ist eine wahre Geschichte. Durch Nachfragen kam ich der Ursache auf die Spur und konnte das halbwegs wieder geradebiegen, eine gewisse Skepsis ist aber auch heute noch da. 2013 nach ihrer Ankunft hatte sie sich noch spontan in unser Land verliebt. soviel dazu, jetzt kommen mir sogar die Tränen, naja reinigen ja auch die Seele.

      Der dritte im Bunde der Tiefstaatler war ein aalglatter Politikwissenschaftler, der als Medienexperte auftrat und an meiner ehemaligen Universität in Rostock lehrt und forscht mit dem Schwerpunkt Rechtspopulismus in Deutschland und Argentinien sowie Jüngere Geschichte.

      Mir war vorher klar, was beabsichtigt war und mit dem AfD Wahlprogramm in der Hand ging ich hin die AfD zu verteidigen.

      Das gelang auch solange erfolgreich, bis mir die VHS Tante mit Ihrem Hausrecht drohte, als es endlich emotional, aber keineswegs laut wurde, beim Thema Umvolkung.

      Der Dialog: Die AfD Behauptung der geplanten Umvolkung sei Blödsinn und eine typische Verschwörungstheorie.
      Ich: steht aber so sogar im CDU Wahlprogramm ca. Seite 75 als Relocation und Resettlement im Rahmen von UNO Plänen, in die Runde von 6 echten Gästen wer englisch kann, weiß übersetzt Umvolkung
      Er daraufhin: Wanderungsbewegungen sind ein natürlicher Prozeß seit Jahrhunderten und ohnehin nicht aufzuhalten.
      Ich: seh ich anders, Beispiel Basken, gibts seit 5.000 Jahren an einem Fleck und bewahren ihre Traditionen bis heute
      Er: die Basken sind ja gerade ein Gegenbeispiel, die sind überall hin auf der Welt ausgewandert und haben in vielen Städten sogar ein eigenes Casa Baska, Ich innerlich: häh?
      In dem Moment griff die VHS Tante ins Geschehen mit ihrem Hausrecht und entzog mir das Wort.

      Ans Hausrecht halte ich mich und konnte so noch seine persönliche Meinung mitbekommen, das er ja Einwanderungsländer toll findet, weil er es da so schön fand, und Deutschland sollte deshalb auch eins werden.

      Außerdem sei angesichts des Klimawandels, ob man dran glaubt oder nicht, der Anstieg des Meeresspiegels um vier Meter sicher und Küstenschutzmassnahmen viel wichtiger.

      Diese Verbrecher wissen genau was sie da tun und sie tun es für Geld, pfui deibel, die haben ihre Seele verkauft oder wie ist sowas anders zu erklären?

      Die drei Hand in hand agierendenTiefstaatler werden von unseren Steuergeldern bezahlt, bekommen womöglich noch Extrageld für Ihre Machenschaften. Das ist kein Unwissen oder ideologische Verblendung, sondern bösartige Absicht.

      1. Habe durch Nachfrage noch herausgefunden, wie das läuft mit der schulischen Indoktrination in MV und anderen Ländern. In MV sei der Anteil der AfD Wähler an den Jungwählern deutlich niedriger als der anderer Altersgruppen, weil hier seitens der Landesregierung mehr Geld für Rechtsextremismusprävention als z.B. in Sachsen-Anhalt ausgegeben wird. Es gäbe viele Vereine und Institute, die mit den Schülern des Landes dahingehend Projektarbeit machen würden.

        Der Tiefe Staat ist größer als ich gedacht habe und er kämpft mit allen Macht. Viel Arbeit kommt da auf die AfD zu beim Ausmisten dieses Augiasstalls.

      2. @Michael Ballhorn
        Auf Seite 75 steht das im CDU Wahlprogramm?
        Leider fehlt diese Seite oder ich suche falsch…Bitte um Hilfe…wenn diese Formulierung steht ist das starker Tobak….

      3. Werter Michael Ballhorn, Ihre Aktion war nicht umsonst. Wer weiß, wem von den Anwesenden Sie den nötigen innerlichen Stubser in eine andere Richtung gegeben haben.

        Übrigens habe ich vor gut 10 Tagen ähnliches erlebt. Ich war bei einer Art philosophischem Salon. Thema: Populismus. Einführender Vortrag eines eremitierten Geschichtsprofessors mit anschließender Diskussion.
        Ich hörte mir die Lügen und Verdrehungen eine Weile an, bis es mir reichte. Erst habe ich hinterfragt, was sie sagten. Das waren ja meist keine Fakten sondern Interpretationen, Unterstellungen und eigene Meinungen.
        Es ging dann um meine Verwendung des Begriffs Lügenpresse. Wurde moniert. Als ich von Udo Ulfkottes Enthüllungen sprach, kam die Frage „Sie meinen das Buch?“
        Das kannten die. Betretene Gesichter, kurzes Schweigen. Schließlich schloß der Veranstalter die Runde.
        Die hätten sich endlos weiter gegenseitig auf die Schulter geklopft.
        Zum Schluß wurde ich deutlich: Die Anwesenden sollen mal an das deutsche Volk denken und nicht nur daran, sich die Taschen vollzustopfen. Sie sollen an die von den Ausländern ermordeten Deutschen denken und an die vielen vergewaltigten deutsche Frauen.
        Das wirkte schon. Die Gesichter und die Körpersprache verrieten es. Ein junges dummes Akademikermädchen meinte noch patzig: „Ich wurde nicht vergewaltigt.“
        Aber die Party war geplatzt.

    2. Sehr geehrte/r Zone, es ist schon Irreversibel, der Migranten Anteil, an der Bevölkerung, der BRD, ist schon bei 20 bis 30 %, offiziell 25 % . Mit dem Familiennachzug, geht er weiter hoch . Die Reproduktion Rate ist um ein vielfaches höher. Ein zufälliger Gang, durch eine Geburtsabteilung, eines Krankenhauses, in einem der Bevorzugten Wohngebiete, unser Stadt, ca. 70 % der Wöchnerinnen, mit NICHT Deutschen Wurzeln. Der Zug ist Abgefahren, die Hell braune Misch Rasse, ist in Produktion.

      1. Hallo Felix Klinkenberg,

        ich sehe das nicht so schwarz weil da die Biologie ein Wörtchen mitzureden hat.
        Bestes Beispiel ist die U.S.A., dort werden schon ewig keine Sklaven mehr importiert und trotzdem ist schwarz und weiß noch sauber getrennt. Die Ethnien bleiben lieber unter sich.

        Außerdem sind in den 30% Migrationshintergrund ja nicht nur die problematischen, weil nicht anpassungswilligen, Gruppen enthalten sondern auch völlig unaufällige und unproblematische wie z.B Asiaten und aus unserem europäischen Kulturkreis.

        Ja die Geburtenrate der Problemgruppen ist höher…allerdings leben die meist auf Kosten der Steuerzahler der unproblematischen Gruppen – bevor die per Geburtendschihad hier die Macht übernehmen können sind die längst verhungert oder verjagt worden weil das keiner finanzieren KANN.

        Klar ist das es zu großen und schmerzhaften Veränderungen kommen wird aber verloren haben wir noch lange nicht – meine Meinung.

        1. Sehr geehrter Schnurps, waren sie in der letzten Zeit, mal längere Zeit, in einer Schule, ich habe da eine Zeit lang Neigungsunterricht Erteilt. Da ich hier im Ruhrgebiet, alles von Anfang an mitbekommen habe, als Thyssen, Mannesmann, Hösch, Krupp, die ersten Türken aus Anatolien, hier Hin holten, kann ich sagen, die ersten 2 Generationen, waren sehr Verträglich, nette Höfliche und sehr Hilfsbereite Menschen. Die heutige 5 oder 6 Generation, führen sich auf wie die Einzelkämpfer Helden
          der Hollywood Aktions Filme oder die GangstaRap Musiker, also völlig ASozial die Bürschchen. Ich weiß nicht, welche Erziehung, die Türkischen Computerspiele, an denen Verbrechen. Die Frau von meinem Freund, ist nun an einer Grundschule, mit 90 % Migrantenanteil, bei Zurechtweisungen, kommen die älteren Brüder, die Lehrer werden dann Zusammen geprügelt, die Autos werden Zertrümmert. Das Gespräch mit der zuständigen Polizeiwache: Unternehmen sie besser nichts, wenn sie noch weiter Leben wollen, wir können ihnen NICHT Helfen.

        2. @schnurps

          Sorry wenn ich Ihnen bei derartigem Optimismus dazwischenfunke, denn Ihren Ausblick kann ich nur als ziemlich weltfremd bezeichnen.

          Hier ist irgendwo der Terminus „Geburtendjihad“ gefallen, das ist das Ding, das schon vor Jahrzehnten von einem maghrebinischen Machthaber laut geworden worden ist in seinem Hass auf Europa (ich glaube Bouteflika war das, der davon sprach, dass „wir Europa totgebären werden“).
          Also klar, was damit gemeint ist: Das, was wir heute täglich erleben dürfen.
          Was meinen Sie, was passiert, wenn dieses islamistische Gesoxx hier die Ansage hat, wer was essen, wie frau sich kleiden darf, ob Wein angebaut oder Schweine gezüchtet oder gar verzehrt werden dürfen…
          Islamistan in ganz Europa, das ist angesagt von denen, die der „Religion des Friedens“ anhängen.

          Und so wie es von unseren Volksverrätern ein- und angerichtet worden ist, werden, wenn es ziemlich eng wird mit der Wohlstandsparty, lange vor denen, die „noch nicht so lange hier leben“, die Einheimischen verhungert sein.

          Wenn man das nicht sehen kann bei dieser dreisten Bevorzugung all dieses Fickilantenpacks auf allen juristischen Ebenen (für Vergewaltigung wird inzwischen gerne eine Busse in Form von ein paar Sozialstunden verordnet, wie man immer wieder erfahren muss) – dann erübrigt sich wohl auch ein weiteres Gespräch.

          Ja stimmt, wir haben noch nicht verloren – aber das Spiel ist auch noch nicht gewonnen, und es wird mit Gewissheit nicht gewonnen, wenn sich die Deutschen weiterhin mit dieser Zimperlichkeit aufführen und ihre Wahlstimmen in irgendwelchen Nano-Parteien ohne geringste Chance auf die 5%-Hürde investieren, zum Gaudium der Drecksäcke aus CDUSPD..usw.

          1. Der guru namens tv hat macht bis in die hintersten winkel.
            Eine bekannte von mir ist seit 5 jahren wahlhelferin und sagte mir heute, sie wählt den schulz weil der das bedinungslose grundeinkommen einführen will und H4 als ungerchet empfindet und abschaffen will.
            Das hat der im fernsehen gesagt.
            Ich kann die gut leiden und konnte ausser ein paar versuche nichts machen…….sie mag den, weil er sich noch einem duell stellen will aber die erika nicht.

            Wat willste denn da noch sagen…wenn die schotten dicht sind für allerlei argumente..!?

            Den schulz.

                1. Ich hab auch gesagt; ah ok , ich fackel dir deine bude ab, lass dich 4 jahre in einer notunterkunft hausen und versprech dir , wenn du wieder zu mir hältst, dass ich dir ne neue wohnung besorge.
                  Et nützt allet nix.

    3. @Zone

      Gut beobachtet, danke für diese Hinweise.
      Mich überraschen die verräterischen Absichten nicht besonders, ist aber bei jedem Gewahrwerden immer wieder wie ein Schlag in den Unterleib.
      Vielleicht brauchen viele von uns sowas immer wieder, damit wir merken, was überhaupt abgeht in diesem Irrenhaus namens EU.

      Weiterschlafen, wie es uns die Hypnotiseurin mit dem Hosenanzug ans Herz legen will, wäre ganz unangebracht, andererseits, von Aufwachen will kaum jemand von denen, die noch persönliche Ausweichmöglichkeiten haben, etwas wissen. Das kann ich jeden Tag erleben hier im Spielfeld der Normalos.
      Die Schlüsse, die ich aus den „vielversprechenden“ verbalen Absonderungen von Macron und seinem diabolischen Mentor Soros ziehe, dürften ähnliche sein wie die Ihren:

      Es könnte schrecklich und sehr blutig werden, denn es geht um die Beseitigung jeder menschlichen Freiheit und jeder seelischen Kultivierung, die über das Niveau der hier einfallenden Fickilanten hinausgeht.

      Ich kann mir beim derzeitigen Verlauf der Dinge kaum ein anderes Szenario als einen schrecklichen Bürgerkrieg vorstellen… Wer wird der erste Dominostein sein?
      Vielleicht Italien mit seiner „ehrenwerten Gesellschaft“, die schon mal zur Neutralisierung der Invasoren angetreten ist?
      Aber das hatten wir ja neulich schon…mit hier grassierender Zimperlichkeit und so…

      Sorry, wenn ich nicht allzu optimistische Töne anschlagen kann. Es mag auf lange Sicht zwar alles gut werden – aber jetzt scheinen wir mal einen ziemlich dunklen Tunnel vor der Nase zu haben.

  33. ein unfassbar wertvoller Text! Danke!
    Es ist gut, all das mal zusammengefasst,
    in einem (wenn auch sehr langen) Text zu lesen!
    Hier erschließt sich auch
    all das kranke in unserer Gesellschaft.
    Für jeden, der wache Sinne hat
    auch unmittelbar spür- und erfahrbar.
    Ein zutiefst verkommenes Gewebe,
    rund um die westliche Welt und deren Anhängseln,
    verlogen und kriminell.
    Einzig einen Zweck zu erfüllen,
    einen schwarzen, tiefschwarzen Zweck,
    der Lüge, Intriege, des Krieges, Mordes und des Raubens.
    Die andauernde starke Präsenz dieses giftigen,
    brodelnden Sumpfes,
    dieser Ausgeburt der Teufelsanbeter
    vergiftet nicht nur Medien,
    sie vergiftet Gesellschften,
    ganze Völker,
    sie vergiftet alles Menschengemachte bis hin zu dem Punkt an dem sich Menschen im unmittelbaren Zwischenmenschlichen Umgang hintergehen und betrügen,
    und dieses als normale Realität hinnehmen.
    Alles was wir tun
    hat Auswirkungen auf unsere Realität
    und der Dunst der Fäulnis
    in den VS ausgehend
    über die ganze Welt ziehend,
    wilde Horden,
    mordend und brandschatzend,
    verbrannte, radioaktiv verseuchte Erde zurücklassend
    wirkt lähmend und Geist (der Menschen) zerfressend.
    Nur eines,
    ganz wichtig:
    alles was wir tun hat Auswirkungen auf unsere Realität
    und
    Wahrheit hat eine ihr ganz eigene,
    geheimnisvolle Eigenschaft: sie vermag scheinbar verworrenes zu ordnen, sie schafft Zusammenhänge, kärt auf,
    die Dinge fügen sich wie ein Puzzle was um so fortgeschrittener, um so einfacher wird.
    Das ist die Macht der Wahrheit und
    jeder, der sie erkennt,
    jeder der sie in sich trägt und so wieder ins Aussen bringt verstärkt diese Macht,
    bis es nurnoch,
    eines fernen Tages ganz vereinzelt diese brodelnden, sumpfigen Satanistenfürze gibt,
    – die dann aber jeder gleich,
    an ihrem unsäglichen Gestank zu erkennen vermag…
    – und die Maden dahinter, verkrüppelt und zerfressen von Gier, Geiz, Egoismus und Rücksichtslosigkeit kann man dann gleich verschicken,
    in ein Irrenhaus, ein Sanatorium unter lauter seinesgleichens.
    @Russophilus: danke für diesen Beitrag! Man sieht, es kommt eins zum anderen…

    1. Ich grüße alle hier Anwesenden. Viele tolle, lehrreiche Beiträge, wie immer. Nun, die Lage ist gewiss ernst, ja sehr ernst. Und doch, ich weise nochmals darauf hin, handelt es sich bei dieser GEPLANTEN INFEKTION der europäischen Völker mit fremden KEIMEN, um, sozusagen, eine Erkrankung, die wieder ausgeheilt werden muss, wobei die Keime eben unschädlich gemacht und ausgeschieden werden, sofern sie sich nicht trans-formieren lassen, in konstruktive Organismen. Hierbei ist es nötig, dass die Infektion soweit fortschreiten muss, bis der Wirtskörper (das GANZE Volk der jeweiligen Länder) realisiert, dass nun aber wirklich Handlungsbedarf besteht, ansonsten würde letztendlich die Meinung von Vielen vorherrschen: „Es wäre schon noch alles gut gegangen, wir brauchen doch die ständige Neuinfektion, es ist doch alles gut, alles Gegenteilige ist nur Verschwörungstheorie, Fremdenhass usw.“ Wir kennen doch alle die ganze Bandbreite dieser etwas dümmlich/kindlich-naiven Einstellung/Programmierung. Mit anderen Worten, es MÜSSEN ALLE die Augen öffnen, es MUSS die Masse, das Immunsystem, anspringen, sozusagen. Ist das nicht der Fall, bekämpfen sich die Elemente des Wirtes gegenseitig und der Körper stirbt an der Infektion. Soweit sollte es aber nicht kommen, der Leidensdruck wird halt so groß werden, bis ein „geschlossen halten der Augen“ nicht mehr möglich ist und Eigenverantwortung von ALLEN eingefordert wird. Das kann allerdings noch etwas dauern, siehe Schweden. Wenn die Zeit reif ist, dann geht allerdings alles sehr schnell, vielleicht für viele zu schnell. Wir kennen das von Ehepartnern, zuerst versteht man sich ganz gut, dann merkt man, dass man unterschiedliche Meinungen und Interessen hat und es kommt zu Konflikten, die von Aussen auch noch angeheizt werden. Oft ist es auch noch so, dass der eine Ehepartner geduldig warten muss, bis der andere sich ent-wickelt, dabei Erfahrungen macht und erkennt. Das kann dauern und dabei wird auch viel zu ertragen sein. Am Ende der Geschichte gibt’s dann im Idealfall traute Zweisamkeit, oder aber nix geht mehr, Hopfen und Malz ist verloren, Schluss mit Lustig, Trennung. Nun, viele osteuropäischen Länder wissen Bescheid, handeln entsprechend und lassen keine Infektion zu, sie bevorzugen Hygienemaßnahmen, welche sie konsequent umsetzen, sie vermeiden sogar Impfungen. Ja, es wird hart werden, sehr hart, für eine bestimmte Zeit. Das ist fix, in Anbetracht der allgemeinen Umstände, damit müssen wir leben, denn der Wirt ist krank und er hat Fieber, es wir heiß hergehen, ganz klar. Das Immunsystem ruht halt noch im Großen und Ganzen. Nur wenige sind zur Zeit voll erwacht, doch viele blinzeln schon mit den Augen… . Ich jedenfalls bin guter Hoffnung. Danke für die Aufmerksamkeit.

      1. Transformieren? Wir brauchen nix transformieren. Wir haben unser Land und die haben ihre, fertig.

        Und insoweit welche von denen wirklich und tatsächlich legal bei uns sind (was auf die „flüchtlinge“ samt und sonders nicht zutrifft) haben nicht wir zu transformieren, sondern die sich zu adaptieren.

        Insoweit sie aber nicht wirklich und tatsächlich legal bei uns sind, sind sie zu entfernen. Eventuell hier ergatterte Beute (z.B. „Sozialleistungen) sind zurück zu erstatten, nötigenfalls durch Zwangsarbeit. Im Falle von weiteren Gesetzesbrüchen (nach dem illegalen Eindringen) sind die Betreffenden als terroristen zu behandeln und zu eliminieren.

        1. @Russophilus

          Danke für die klaren Worte, damit können wir auf das ganze dümmliche Gefasel, dass wir irgendwelchen Millionen Abenteurern von Afghanistan bis Zimbabwe unbedingt unser Land zum Frass vorwerfen MÜSSEN, verzichten.
          Das alles ist ja im Prinzip eine Kriegserklärung, und da bleiben bei genauer Betrachtung doch nur zwei Optionen:
          Wir knipsen uns selber aus – oder wehren uns, mit allem, was wir zur Verfügung haben.
          So wie es die Syrer machen, mit Hilfe von guten Freunden…

          1. Piscopo

            Ja ganz klar Piscopo!
            Ich habe auf antworten der hier schreibenden seit 2 tagen gewartet, aber es kam nichts. NULL.

            Natürlich und ganz offensichtlich ist uns der Krieg erklärt worden.
            Was denn sonst !?
            Wir sind mitten im krieg.
            Troja ist ja ein geiler film gewesen,aber geil wirds bald für uns hier, die die fremden und die hereinholer auch noch am fressen halten bis sie stark genug sind um uns den hals umzudrehen.

            Wir werden gezwungenermassen zu kriegern werden.

            Warum jeder krieger eine feuerwaffe besitzen sollte…….

            https://morgenwacht.wordpress.com/2017/01/20/warum-jeder-krieger-eine-feuerwaffe-besitzen-sollte/

  34. Auch wenn ich dafür Prügel kriege, zwei kurze Ausschnitte aus einem Rubikonartikel zur Parteienfinanzierung der AFD von anonymen Quellen in Millionenhöhe. Es wäre wirklich ein Alptraum, wenn wir es mit der deutschen Variante des Macronphänomens zu tun hätten.
    „AfD-Frontfrau Alice Weidel wiederum zahlt ihre Steuern gleich in der Schweiz. Die neoliberale Hardlinerin, die weitreichenden Sozialabbau mit dem Ausbau des Polizeistaates koppeln will, verfügt über beste Verbindungen in die Finanzbranche. Sie war bei der berüchtigten Investmentbank Goldman Sachs tätig, um hiernach in den Vorstand der Allianz globale Investors weiterzuziehen.“
    „Lobbycontrol nennt drei Spitzenpolitiker der Rechtspopulisten, die zugleich bei der Friedrich A. von Hayek Gesellschaft Mitglieder sind. Neben der schweizer Spitzenkandidatin Weidel sind es die berüchtigte Beatrix von Storch sowie Peter Boehringer, der bei der Bundestagswahl auf dem zweiten Platz der bayerischen Landesliste kandidiert. Die Hayek-Gesellschaft hat sich der Propagierung „marktradikaler Ideen“ verschrieben und spielt eine führende Rolle bei der „ideologischen Ausrichtung und Koordinierung einer Vielzahl neoliberaler Denkfabriken und Netzwerke“, so Lobbywatch.“
    https://www.rubikon.news/artikel/neoliberal-und-fremdenfeindlich

    1. Wieso Prügel?

      Aber einige Gedanken dazu: Dieser Tage hat wieder mal ein Gastwirt eine größere AfD Veranstaltung abgesagt. Grund: Massive Bedrohungen durch u.a. und insb. antifa,

      Es scheint mir nur natürlich und angebracht, dass die AfD als einen wesentlichen Spendenarm einen Verein hat, der im wesentlichen zur Anonymisierung der Spender dient. Wir sehe ja, siehe mein Beispiel, wie AfD-Unterstützer de fakto zum vom Staat (natürlich?) nicht beschützten Freiwild der – übrigens ihrerseits äusserst zweifelhaft finanzierten! – antifa werden.

      Wo Sie Anlass zu Zweifeln sehen, sehe ich eine uralte eingespielte mobbing-Methode: Den Gegner erst an den Rand treiben und ihm dann genau das zum Vorwurf machen. Simpel, wirkungsvoll und drecksauig.

      Und was die Ex-Vorstände angeht: Gerade heute habe ich einen Beitrag hier gelesen, der (völlig zurecht) grinsend von eben erst fertig studierten Jüngelchen sprach.
      Ja nun, was wollt ihr denn? Denn wenn nicht die Jüngelchen regieren sollen und wenn wir *fähige* und erfahrene Leute wollen, dann dürfen wir die nicht genau dafür kritisieren.

      Ich war ja selbst mal (ist auch kein Geheimnis, habe ich schon gelegentlich gesagt) ein nicht ganz kleiner Berater bei einer der weltgrößten Unternehmensberatungen. Das heisst so einiges; das heisst z.B., dass ich die Bestechung von etwas wie einem Bundeslandchef (übrigens auch konkret bei uns hier) nicht aus einem Krimi kenne, sondern vom dabei sitzen; dass ich auch mal mit einem (Wirtschafts) Minister zu Mittag gegessen habe; dass ich weiss, wie es ist, in einem Konvoi mit Polizeibegleitung zu fahren und auf Verkehrsregeln zu scheissen; dass ich bei freundlichen wie auch bei feindlichen Übernahmen dabei war; dass ich selbst Teil von nicht gerade feinen Operationen war (die mir damals normal vorkamen).
      Oder dass ich ganz konkrete Kenntnis davon habe, wie genscher wie eine Spinne im Zentrum eines Netzwerks saß, allerlei Leute um sich hatte (von denen die meisten nie auch nur den Namen gehört haben), wie Gelder über diese Leute geflossen sind, um einen Termin zu kriegen, usw.

      Leute, ich sag’s mal deutlich: Was träumen einige hier von demokratie von unten trallala mit nett plauschen? Und selbst wenn das ginge, wenn, nur mal angenommen, die AfD die Mehrheit gewinnt – und dann? Wenn wir dann Leute an die Regierung lassen, die Sympathie- und Sauberkeist-Wettbewerbe gewinnen könnten, dann rülpsen die amis kurz und 2 Wochen später ist es vorbei mit „demokratie fürs Volk“.

      Wir sind in einem Krieg. So simpel ist die Suppe. Und dafür brauchen wir Kämpfer; erfahrene Leute, deren Lebensweg nicht mit smileys gepflastert ist.
      Leute, die goldman sachs nur aus Büchern kennen, wären erledigt bevor ihr Büro eingerichtet ist.

      Der entscheidende Punkt ist *für wen* die kämpfen, nämlich bitteschön für uns, das deutsche Volk. Und das glaube ich den meisten bei der AfD. Auch weil ich mich selbst kenne, weil ich *weiss*, dass es erfahrene Arschlöcher gibt, die irgendwann was verstanden und sich für die richtige Abzweigung entschieden haben. Wie ich z.B. – und genau deshalb kann ich euch hier so einiges bieten. Aus der Erfahrung aus der Arschlochzeit. Tschuldigung, aber drumherum reden liegt mir nicht.

      1. Lieber Russophilus,
        ganz herzlichen Dank für ihre deftigen und klaren Worte, die ich für absolut angemessen halte, denn spätestens heute gilt ein altes Sprichwort „vornehm geht die Welt zu Grunde“ – vornehmes Gequatsche können wir uns nicht mehr leisten, dafür sitze wir schon viel zu tief in der Sch…

        1. Gerne. Und es ist ja nötig.

          Ich füge noch etwas von Putin, dem Großmeister höchstpersönlich hinzu: Der sagte im „Präsident“ Interview sinngemäß „Wir (Ex-KGBler, z.B. er und Iwanow) dachten, wie wüssten Bescheid. Seit ich in der politik bin, ist mir klar, dass die Geheimdienste die nette Kaffeeplausch Version sind“.

          *Das* sind die Gegner, so sind die. Die amis erinnern uns tagtäglich daran und wer meint, „unsere“ einheitspartei sei ein relativ netter und irgendwie am Recht orienter Laden, der irrst ganz gewaltig.
          Ein Petry ist eine sympathische Leute-Einsammlerin. Das ist aber nur der eine Teil. Eine partei, die regieren *und hier aufräumen* will, braucht notwendig auch erfahrene Kämpfer; und da sind dann eben schon auch mal Blutflecken an den Klamotten und ein paar hässliche Narben im Lebenslauf.

          Und, weil wir gerade dabei sind: Deswegen gebe ich nichts auf Programm-Lala. Das gehört zum Wahlkampf und vor allem orientiert sich das Gros der Aussagen am *Machbaren*, genauer am ohne größeren Krieg Machbaren. Ein weiterer Teil orientiert sich notwendig am Möglichen. Eine partei z.B., die glasklar sagt „‚flüchtlinge‘ raus und wenn die Aufstand machen, Kugel in den Schädel“ würde einfach nur die einheitspartei und die medien-Köter einladen, sie bequem als „Nazis“ festzunageln und zu verbieten.
          Ebenso sollte hier niemand davon träumen, dass egal welche partei (ausser der russischen mit Panzern) irgendwie schnell oder auch nur innert vier Jahren grundlegend aufräumen kann. Das gibt die Realität einfach nicht her. Die AfD wird erst mal reichlich damit zu tun haben, ständige Angriffsserien (siehe trump) abzuwehren, die nicht ganz Verrotteten im Sicherheits- und Justizapparat zu identifizieren (und die ganz Verrotteten aufs Abstellgleis zu schieben), weitere Anschläge aufs Bildungssystem (homo-Propaganda in der Grundschule, gender-Perversion, etc. etc.) zu verhindern, die ja mittlerweile tief im System festgefressene Aggression gegen Russland sowie die blinde Hurra-Hörigkeit gegenüber idiotistan langsam zu kurieren, usw. usw.

          Lasst uns realistisch sein, sowohl bei der Wahl wie auch bei dem, was im günstigen Fall danach kommt.

      2. Danke für diese Worte, geht mir in kleinerem Maßstab als ehemaliger Unternehmensberater im regionalen Mittelstand ähnlich, habe aber immer mein bestes zum Wohl der aunternehmen gegeben. Hatte manchmal das Gefühl, bei meiner Tätigkeit mit einem Bein im Gefängnis zu stehen.

        Schluss mit dem System war dann 2013, als wir alle und sogar Merkels Handy vom CI A abgehört wurde,und sie nichts dagegen tat und kurz später die Eskalation der Syrienkrise mit Assads vermeintlichen Chemiewaffen. Ich stoppte endgültig und dann auch abrupt sämtliche bisherige Unternehmertätigkeit. Das war eine komplett veränderte Wahrnehmung mit eine Mal, die Sinnfrage stellte sich plötzlich.

      3. @ Dietrich
        weil sie Peter Boehringer ansprechen. So lange Herr Boehringer weit oben in der ARD etwas zu sagen hat, bin ich um den Kurs dieser Partei in existentiellen Fragen NICHT besorgt. Sie wissen sicher, dass dieser Herr Boehringer entscheident für die Rückholung des deutschen Staatsgoldes (bislang nur aus Frankreich) verantwortlich zeichnet Weiterhin ist er ein flammender Gegner der Zentralbankenpolitik und des Eurolastenausgleichs und des Bankensouialismus (Staat haftet für Risiken der Banken ist ein no go für DEN ) Nicht umsonst prägte er den Spruch:

        Erst wenn alle Banken pleite, ALLE Währungen wertlos und alle Staaten insolvent geworden sind, werdet ihr merken dass man Gold nicht drücken kann..

        Mir wäre er als neuer Finanzminister sehr angenehm, weil klar wäre, dass der Auserwählten goldenes Kalb in Deutschland geschlachtet würde…mit Boehringer hat der Euro nach meinem Empfinden eine Halbeertzeit von Monaten…nicht Jahren !!

        1. Jfk
          Ich habe Böhriner nicht angesprochen, ich habe lediglich einen Artikel zitiert, der Zweifel anmeldete. Ihre GegenArgumentation halte ich für durchaus schlüssig. Ich hätte mich mies gefühlt, hätte ich diesen kritischen Artikel hier nicht eingestellt, da ich vermute, dass sehr viele Franzosen sich inzwischen die Haare raufen, weil sie den Sonnenkönig der Rothschilds Macron, statt Le Pen gewählt haben. Wie unser Moderator immerwieder betont, ist die Hauptwaffe unserer Gegner Lüge und Täuschung.

      4. Danke, lieber Russophilus, für Ihre Hintergrundgeschichte.
        Ja, es werden Kämpfer gebraucht.
        Und am besten Kämpfer mit Einsichten in die Goldman Sachs Machenschaften und in geistige Gesetze.
        Und vor allem, wie Sie schreiben, für das deutsche Volk.

        Ein Lied für alle Kämpfer hier:

        https://www.youtube.com/watch?v=UJPfGsweb94

        Brauset, Winde! schäume Meer!
        Mir im Herzen braust es mehr;
        Schlage, Unglückswetter, ein!
        Muth will trotzig oben sein.

        Freudig schießt er auf Gefahr,
        Wie auf Raub der Sonnenaar,
        Stürzt mit Wangen frisch und roth
        Kühn hinein in tiefsten Tod.

        O wie selig ist der Mann,
        Der in Wahrheit sagen kann:
        Du, Gefahr, bist meine Braut,
        Treue, du mir angetraut!

        O wie selig ist der Mann,
        Der in Wahrheit sagen kann:
        Muth, du bist mir Sonnenschein,
        Muth, du bist mir edler Wein!

        Sonnenschein behält sein Licht,
        Saft der Reben altet nicht:
        So erlischt nicht kühner Muth,
        So erbleicht nicht Heldenblut.

        Will die Welt zu Scheitern geh’n,
        Muth bleibt fest und ruhig steh’n;
        Ja, fällt selbst der Himmel ein,
        Muth wird Gott mit Göttern sein.

        Ernst Moritz Arndt, 1811

      5. @ Russophilus 12.Sept 23. 55
        WOW DER Artikel ( Kommentar )war gut!!
        Damit haben Sie einige Fragen erspart. Dieses “ Outing“ finde ich klasse……….ich hatte mich in der Vergangenheit schon öfters über bestimmte Äußerungen von Ihnen gewundert ( konnten eigentlich nur von Insider Wissen stammen ….)
        Vielen Dank dafür!!!!!

    2. Hallo Dietrich,
      darüber, dass Frau Weidel „ihre Steuern gleich in der Schweiz zahlt“, kann man sich also trefflich aufregen … WARUM? Warum regt sich kaum noch jemand darüber auf, was die rollende Oberdrecksau auf dem Kerbholz hat und inzwischen alles zu Lasten des griechischen Volkes zusammen mit der eu-Diktatura verbrochen hat?
      Das ist so ähnlich, wie das Anprangern von Korruption in Russland (wo es sich weit überwiegend um Kleinigkeiten handelt) bei gleichzeitigem Ausblenden der massiven und uferlosen Korruption hierzulande, wo es um Hunderte von Millionen geht

    3. Sehr geehrter Dietrich, Die Deutsche Produzierende Industrie, aber Hauptsächlich, die Familienunternehmen, die mit den auf oktroyierten Sanktionen, durch dass US Imperium nicht Einverstanden ist, steckt Millionen in die Wahlkämpfe, der FDP und AfD und werden natürlich keine Partei fördern, die Nachher ihre Privilegien Abschaffen würde. Das kann man von ihnen, wahrlich nicht Verlangen. Beide wollen natürlich, die Geschäftlichen Beziehungen, aber natürlich NUR die, mit Russland normalisieren. Beide vertreten ein Neoliberales / Faschistisches Gesellschaft, Wirtschaft und Sozialsystem, bei dem die Privilegien, der Finanziers in Guten Händen sind.

      1. Die FDP will laut Aussage eines ihrer Direktkandidaten den Ausbau des Breitbandnetzes (im Rahmen der Digitalisierung) durch Verkauf von Staatsanteilen börsennotierter Unternehmen (Telekom, Post) gegenfinanzieren.

        Der FDP-Kandidat (ein angestellter Rechtsanwalt) wirkte mächtig stolz ob dieser brillanten Idee. Ich würde das als geradezu typisch Neoliberale Politik bezeichnen, bei dem Volksvermögen verschleudert wird.

        Ich bin mir sicher, die AfD wird infrastrukturell wichtiges Volksvermögen keinesfalls in fremde uns womöglich feindlich gesonnene oder nur am kurzfristigen Profit orientierten Hände geben.

        Die AfD wird dieses Volksvermögen vermutlich eher noch mehren, in dem der Breitbandausbau als Investitionsgut im Rahmen der Doppik zu Anschaffungs- und Herstellungskosten bilanziert wird.

        Das nennt man dann nachhaltige Politik.

  35. Ich habe Herrn Gauland Ende 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise bei einem Vortrag vor vielleicht 40 Zuhörern in MV erlebt. Er wirkte damals ziemlich konsterniert und gab Deutschland damals fast schon verloren, was er in einem längeren Vortrag auch mit Worten begründet zum Ausdruck brachte.

    Ein Familienvater mit vier Kindern sagte dann, er sieht das anders und will kämpfen wie seine Freunde auch. Ostdeutschland sei auch die Hoffnung für ganz Deutschland wegen der speziellen Erfahrung hier, er bezog sich wohl auf 1989. Andere junge Leute stimmten dem Familienvater zu und Herr Gauland blühte regelrecht auf und auch wir anderen Zuhörer spürten die deutlich veränderte Energie im Raum.

    Frau Weidel durfte ich 2016 im Landtagswahlkampf MV bei einem Vortrag vor ca. 20 Leuten hören. Sie sagte wortwörtlich insbesondere angesichts der ihrer Meinung nach dramatischen Finanzsituation in Europa mit vollem Ernst und fester Stimme: wir als AfD sind die einzigen, die Deutschland noch vor dem Untergang retten können.

    1. Die Refugees sind im Prinzip auch gegen Russland gerichtet. Am Wochenende blätterte ich in einem Geschichtsbuch (Schulbuch). Da ist zu lesen dass es während der Revolution 1919 in Braunschweig zur Gründung einer Räterepublik kam – die auch just den Beitritt zur UdSSR forderte. Nach dem 2. WK ist das natürlich völlig utopisch geworden (wegen des vergossenes Blutes). Dennoch fürchtet die Kabbale anscheinend nichts mehr als eine deutsch-russisches Allianz (bei den ach-so-slawischen Polen scheinen sie diesbezüglich keine Sorgen zu haben)! Weil die Nato schwächelt will Merkel hier die Bevölkerungsverteilung manipulieren. Das wird aber die „natürliche“ Entwicklung auch nur verzögern.

      1. Ich glaube, da vermischen Sie Historie mit Fiktion. Es heißt auch Kabale mit einem b, das ist auch etwas ganz anderes als die Kabbala, meines Wissens nach eine jüdische Geheimlehre. Wobei so ganz sicher bin ich mir da auch wieder nicht.

        Vielleicht kann ein Sprachwissenschaftler hier besser Auskunft geben.

    2. Persoenlich bin ich hier ja mehr der stille (Mit-)Leser.
      Sie, Herr Michael Ballhaus scheinen mir ein Neuzugang zu sein.
      Mit Michael Ballhaus gezeichnete Leserbeitraege sind mir soweit nicht erinnerlich.
      Es faellt auf, dass Sie sich hier seit einigen Tagen mit immer neuen Wortmeldungen einbringen. Warum auch nicht?
      Es beruehrt mich aber merkwuerdig, wenn Sie als gewissermassen Novize nun die geneigte Leserschaft sofort vor Trollen glauben warnen zu muessen,
      Da schrillen bei mir sofort alle Alarmglocken!!
      Kommt mir irgendwie komisch vor!

      1. Ich heiße Michael Ballhorn nicht Ballhaus. Ich bin Mitleser seit ungefähr anderthalb Jahren.

        Aus Respekt vor der einst strengen Dorfpolitik, und aus innerer Einsicht heraus, das mir viele Zusammenhänge noch nicht klar waren, habe ich anders als in anderen Blogs (dort als Mica) hier erst zu schreiben begonnen, als ich nicht mehr anders konnte.

        Dafür kommentiere ich hier aber mit Klarnamen und nun auch mehr Wissen über die Hintergründe, nicht zuletzt dank dieses Blogs.

        Sie scheinen auch ein Novize in diesem Blog zu sein? Schreiben sie aus dem Ausland oder mit einem ausländischen Computer? Ich frage, weil Ihr Kommentar die Umlaute ä und ö immer als ae und oe enthält.

        Mir ist das aufgefallen, weil es bei der angeblich von Frau Weidel stammenden E-Mail genauso war. Der Inhalt jener Mail könnte meines Erachtens sogar stimmen, zwar hart formuliert, aber doch unabhängig vom wirklichen Verfasser.

      2. firenzass,
        stiller Mitleser oder BEOBACHTER ?
        Fühlen sie sich etwa entdeckt?
        Nicht doch, wusste doch bislang niemand von ihrer Existenz.
        Und da melden sie sich ausgerechnet erstmalig zu Wort, weil Herr Ballhorns Trollwarnung sie merkwürdig berührt?
        Da schrillen bei MIR sofort alle Alarmglocken!

        Na wenn sie nichts besseres zu tun/schreiben haben, dann LESEN sie nur ruhig hier weiter, unser Dorf ist immer einen Besuch wert!

    1. Ah, Sport – das ist eh ein größeres Thema für sich. Darüber könnte man Bücher schreiben.

      Und: Ja, *natürlich* ist Sport zum Systeminstrument (mit reichlich Geld im Spiel) geworden.

    2. Da muß ich widersprechen, zumindest bei Götzes Tor im Endspiel der WM 2014. Das war vor der Flüchtlingskrise und wir waren die beste Mannschaft damals.

      Das sich dann Frau Merkel im Erfolg gesonnt hat mit dem Foto in der Kabine eines Achtelfinalspiels glaub ich, und leider auch einige Fußballer zu Merkelgläubigen wurden, kann ich aber nicht bestreiten.

      Der Erfolg ist aber einzig dem DFB und den vielen Fußballvereinen sowie den hervorragend ausgebildeten Trainern in Deutschland. Nach dem Desaster mit den Rumpelfüßlern bei der EM 2000 unter Erich Ribbeck, wurde ein super Nachwuchsprogramm auf die Beine gestellt und mit Klinsmann und Löw das Spielsystem revolutioniert.

      Ich will hier aber auch Rudi Völler als Trainer beim Vizetitel 2012 mit Titan Olli Kahn, die damals eine unglaubliche Begeisterung in Deutschland auslöste.

  36. „Terrorjagd im Netz“
    aktuelle Doku auf Arte – noch für kurze Zeit
    Sicherheit für Geld verkauft – Betrug und Missbrauch
    der NSA – unfassbare Fakten
    https://www.arte.tv/de/videos/072654-000-A/terrorjagd-im-netz/

    Ich glaube nicht daran, dass sich dieses System reformieren lässt.
    Auch nicht mit neuen oder anderen Parteien.
    Diese Strukturen lassen sich so nicht beseitigen, eher beseitigen diese Strukturen die Partei.

    Ein Zusammenbruch des Dollars kann natürlich den Zusammenbruch des Systems beschleunigen.
    Was kommt danach?
    Ein besserer Mensch? Ein anderer Mensch? Oder der Jetzige?

    Die Herzen der Menschen brauchen einen Aufbruch im inneren.
    Und hier bedarf es noch viel Geduld.

    Sonst beginnt die Jagd nach Geld und Macht von neuem.

  37. Paul Craig Roberts bringt mich mal wieder runter. In seinem neuesten Artikel schreibt er als Fazit

    „Russland und China arbeiten zusammen mit den USA an ihrem eigenen Untergang“

    Er nennt bsp. dass Russland und China den Sanktionen gegen Nordkorea zugestimmt haben.

    Ich bin mehr als gewillt Ihnen, verehrter Russophilus, und Ihrer Argumentation zu folgen, aber Roberts, so finde ich, argumentiert auch nicht schlecht. Wie kann Roberts zu einem derart gegengesetzten Urteil kommen als dieser Blog. Roberts schafft es immer wieder mich völlig zu verunsichern. Für einige klärende Worte von Russophilus und / oder Kommentatoren wäre ich dankbar.

    Wer Roberts lesen will, hier der Link.

    Link ist englisch

    http://www.paulcraigroberts.org/2017/09/12/behold-pale-horse-rider-death/

    1. Nehmen Sie mirs nicht übel, aber ich habe keine Lust, jeden Artikel von roberts zu kommentieren. Der Mann war mal eine ganze Zeitlang gut, aber ab einem bestimmten Punkt hat er ziemlich durchgängig daneben gelegen, falsch analysiert, falsch eingeschätzt.
      Um es deutlich zu sagen: Das ist wie beim ami saker. Anfangs viel gelesen, irgendwann weniger, nun schon seit langem gar nicht mehr. Es lohnt einfach nicht.

      Ist einfach nur meine Sicht. Leuten, die roberts toll finden, wünsche ich viel Vergnügen beim Lesen.

    2. diff

      Hatte ich mir auch erst gedacht.
      Er schreibt aber auch:

      “ Oder ist ihre Kooperation mit Washington ein Trick, während sie indessen ihren eigenen Schlag gegen Washington vorbereiten, oder versuchen die beiden fehlgeleiteten Regierungen, über die Sanktionen mit Washington zu kooperieren, um zu vermeiden, es mit einem militärischen Angriff der Vereinigten Staaten von Amerika auf Nordkorea zu tun zu haben?“

      Mann erinnere sich an den jet- abschuss, als wir auch alle „kopfschüttel“ machten , weil die Russen nicht ankara platt machten. (übertrieben gesagt)

      1. Vielen Dank, Russophilus und Tamas für die Ausführungen. Das beruhigt mich wieder etwas. Bin zur Zeit von der Geopolitik völlig überfordert.

        1. Nix zu danken; ich hab ja im Grunde nix gesagt. *g

          Ich habe die Überschrift eines aktuellen Artikels gesehen. Sinngemäß „Hr. Putin, Feinde sind keine ‚Partner‘ oder gar ‚Freunde'“.

          Den Artikel musste ich nach der Überschrift nicht mehr lesen. Ich kann die Leute ja verstehen, ich selbst habe mir ja so manchesmal gedacht „Sag mal Putin, raffst Du’s erst, wenn die amis Atomraketen in ukrostan aufstellen?“. Und ja, das ist eine valide Sicht (unter mehreren). Ja, man kann die amis schlicht als Feinde sehen und behandeln. Und gerade die Emotionen schreien das manchmal geradezu, wenn die amis mal wieder fröhlich gemordet und auf internationales Recht geschissen haben.

          Nur (mancher wird mir nun wieder vorwerfen, dass ich mich da sehr weit raus lehne…):

          Man kann Staaten in gewisser Weise mit Menschen vergleichen. Und die amis sind so gesehen wie ein ultra primitiver Schläger mit einem IQ unterhalb Sägemehl. Die haben nahezu immer nur 1 Handlungsoption: Zuschlagen.

          Als Bürgermeister können Sie da die Polizei hinschicken und die wird den halb tot prügeln müssen, denn solange der sich noch bewegen kann, wird der weiter um sich schlagen und treten. Und das vielleicht Schlimmste: Der lernt *nichts* daraus, im Gegenteil, der „lernt“ daraus nur, dass er noch gewalttätiger sein muss.

          Nur: Im Fall der amis hat dieser Typ Atomwaffen. Wenn Sie dem die Polizei schicken, dann zündet der womöglich das gesamte Dorf an.

          Nun schauen wir uns Russland an. Das ist, um in unserem Vergleich zu bleiben, ein gebildeter, freundlicher, höflicher, intelligenter Mensch mit Kultur. Judo und Karate kann er auch, obendrein hat er mit Abstand die besten Waffen und weiss damit auch umzugehen. Er *könnte* den gewalttätigen Vollspacken also zweifellos verprügeln, bis der „happy birthday“ rückwärts singt, keine Frage.

          Nur, nochmal: der Vollspacko hat Atomwaffen.

          Und, wichtig, immer im Auge zu behalten: Er ist stumpfsinnig blöde und akut gewalttätig und kennt auch auf völlig egal welches Problem nur 1 Antwort: Gewalt.

          *Natürlich* wählt der kluge Russe da nicht das Instrument „verprügeln“. Stattdessen sorgt er dafür, dass der Vollspacko weitgehend nur gegen solide Mauern schlägt und sich blutige Pfoten holt. Er sorgt dafür, dass der sich selbst erledigt und immer schön weit weg bleibt vom roten Atom Knopf.

          Aber seien Sie unbesorgt: Sollte es zum Krieg kommen, dann werden die Russen und Chinesen die amis derartig vernichtend fertigmachen, dass die vergessen was froh sein ist. Die Russen und Chinesen sind den amis haushoch überlegen und das in nahezu jeder Hinsicht, angefangen von den Soldaten bis hin zu high-tech Waffen.

          Nur: Die Aufgabe heisst nicht „amis fertigmachen“ sondern „amis *so* fertigmachen, dass dabei nicht die halbe Welt abfackelt“ – und genau das machen die Russen und Chinesen. Dazu gehörte auch lange Zeit, den Biomüll „Partner“ zu nennen. Was übrigens noch einen anderen Grund hat: Die Russen sehen als feine kultivierte Menschen erst mal *alle* anderen als gleichberechtige Partner.

          Dass die amis sich total disqualifiziert haben, wird inzwischen aber auch sehr deutlich, wenn man sich mal anschaut, wie man im Kreml über das ami Zeug spricht. „hooligans“ ist da nur ein aktuell gebrauchter Begriff.

          1. Vielen Dank, Russophilus. Völlig einverstanden. Aber wenn ich heute bsp weise lese, dass die Amis China drohen sie von SWIFT zu nehmen, dann finde ich das von den Amis dummdreist und ich frag mich, wissen die Amis denn nicht, dass sie am Ende sind. Wann werden die endlich kapieren, dass sie solche Drohungen nicht mehr machen können. Ich finde das so seltsam, dass die Amis noch immer weiter machen wie die letzten 100 Jahre. Wo kommt der Punkt, dass sie nicht mal mehr drohen können?

            1. Das ist ein kompliziertes Spiel. Zunächst mal gilt: Die primär Gef*ten beim Swift Spielchen wäre der Westen. Dazu kommt, dass idiotistan morgen früh zu machen kann, wenn China die z.B. walmarts nicht mehr beliefert.

              Natürlich haben gerade Russland und China bereits Alternativen entwickelt und aktiviert – nur: swift komplett zu umgehen würde *allen* Seiten Schmerzen bereiten.

              Letztlich geht’s wohl darum, *wie* man die amis zu Boden zwingt. Tut man das schnell und hart, dann entstehen gewaltige Schäden weltweit. Tut man es langsam in kleinen Schrittchen, dann kratzt es die amis wenig und, wichtig, die können sich viel leichter adaptieren.

              Russland und China haben lange Zeit die politik der vielen kleinen Schritte betrieben, um den Schaden für die Welt klein zu halten und den Fall der usppa verdaulich zu halten. Mittlerweile allerdings hat man größere Kaliber im Einsatz.

              Wie lange muss man warten? So wie’s gerade aussieht in Syrien nicht mehr lange. Die amis scheinen es drauf ankommen zu lassen – was nur ein denkbares Ergebnis hat: Verprügelte amis.

            2. diff
              Zusätzlich zu den Argumenten von Russophilus gebe ich noch folgendes zu bedenken. PCR war im Gegensatz zu uns nicht irgendwer, d.h. er hat eine sehr hohe Position im amerikanischen Establishment zugunsten seiner Überzeugung aufgegeben. Wie ich ist er ein alter Mensch. Für mich ist es sehr nachvollziehbar, dass er den Erfolg seiner beträchtlichen Bemühungen , auch noch erleben will. Das erklärt viel seiner Ungeduld.

  38. Die Matrix – vertraue Deiner eigenen Wahrnehmung. Und auch das geht nur begrenzt (Analitik schrieb mal über den Neustart, wenn Neo zu schlau wird.)
    Ich habe irgendwann als das mit Jugoslawien lief und als Lafontaine von der SPD verlassen wurde angefangen, Blogs zu lesen, Unglaubliches quer zu recherchieren. Wer denken will – und das ein wenig gelernt hat, hat im Netz viele Möglichkeiten.

    Ich werde wohl die AfD wählen – auch wenn es dem engagierten linken Öko, der ich mal war, weh tut.
    Es gibt ja so einige etablierte Politiker, die im privaten oder halböffentlichen Rahmen den Kopf schütteln oder manches durchblicken lassen. Die gibt es am Ende wahrscheinlich in jeder Partei.
    Unsere stadtpolitischen Grünen sind ehrbare Menschen, m.E. teils sehr naiv, aber kein Vergleich zu den olivgrünen der Bundespartei – für mich die größte Kriegstreiberpartei, gesegnet mit einer antideutschen Agenda mit Potential zur Bürgerkriegstreiberpartei und schon lange nicht mehr grün (Megawindparks, Elektromobilität etc.). Etliche SPDler sind kluge Köpfe – und heben trotzdem die Hand, wenn es darauf ankommt in Parteiräson an der falschen Stelle.
    Schwarz-Rot-Gelb als Vereine sind komplett indiskutabel und nur noch Partei-Zombies. Die SPD scheint den Auftrag zu haben, sich selbst abzuschaffen. An der CDU ist schon lange nichts mehr konservativ oder bewahrend. Die Volksparteien zu destabilisieren ist für ein Volk auch verunsichernd.
    Die Linke… Frau Wagenknechts Reden unterschreibe ich, Lafontaine ist alt geworden, aber inhaltlich nach wie vor konsistent und gut. Da gibt es auch noch einige andere, denen ich traue. Aber die Mehrheit scheint mir mehr Wert auf Pfründe und linke Folklore zu legen, allen voran der gut eingebundene Rattenfänger Gysi. Frau Kipping war in Leipzig sicher eine motivierte, gutmenschliche linke Stadtpolitikerin. Erscheint bundes- und erst recht außen politisch völlig überfordert und uninformiert.
    Ich traue der AfD nicht, da sie meiner Meinung nach eine Menge Strömungen bündelt. Petry, Weidel, Gauland… am Ende vielleicht auch Meuthen nehme ich als überzeugend war. Obwohl Höcke manchmal mit dem Feuer zu spielen scheint (er steht m.E. dennoch nicht weiter rechts als frühere CDU- und CSU- Granden), glaube ich auch bei ihm und dem überforderten Poggenburg, dass drin ist, was drauf steht. Petrys Gatte, ich mag ihm Unrecht tun, macht auf mich mehr den Eindruck, als ob der den Eindruck hat, sie an die Leine legen zu sollen. Das gab es im Osten früher nicht so selten.
    Und ähnlich wie bei Pegida, der man den forschen und meiner Meinung nach indiskutablen, und medial m.E. nur zum Schein unter Feuer genommenen Bachmann an die Spitze setzte, dessen Erscheinen und Hintergründe ich gerne mal abgeklopft wüsste, habe ich bei der AfD die Sorge, dass sie schon vom System gekapert wird. Das ist eleganter als bekämpfen.
    Wer hört von Greenpeace noch Kritik? Amnesty? Human Rights Watch… spätestens ab der dritten Führungsgeneration, wenn es sich gut im Lebenslauf macht, ist wahrscheinlich jede (N)GO korrumpiert.
    Also – es gibt keine Alternative zu einer möglichst starken AfD und einer hoffentlich starken Linken, die sich selbst dringend ausmisten muss. Und bei allem sollten die beiden daran denken, dass Friedens- und Wirtschaftspolitik immer auch Umweltpolitik ist.
    Die CDUCSUSPDFDPGrünen haben sämtlich ihre Basis verkauft, ihre Tradition verraten, ihre Ideale aufgegeben.
    Wer in den alten Parteien etwas taugt, sollte wechseln. Hut ab vor Frau Steinbach.
    Aber, man sollte nicht unterschätzen, dass die alle Schiss haben. Wenn man sieht, was einem Wulff passierte, oder einem Edathy, die beide glaubten, auf sicheren Füßen zu stehen und kritisch sein zu dürfen… wer ist da nicht erpressbar.

  39. Ist hier noch nicht zur Sprache gekommen………soll keine Werbung für AfD sein. Aber wie man sehen kann, scheut die AfD nicht die Misstände der Gewerkschaften aufzudecken.
    Der DGB der gegen die Zeitarbeit wettert betreibt selbst eine Zeitarbeit. die nicht einmal dem IGZ oder BZA Tarifregelwerk unterliegt.

    Zitat spiegel online

    „Auch der DGB verdient an Leiharbeit

    Zeitarbeit ist in deutschen Unternehmen allgegenwärtig – und wird von den Gewerkschaften zum Teil scharf kritisiert. Der Deutsche Gewerkschaftsbund mischt in dem Geschäft mit einer eigenen Firma mit und zahlt Löhne, die unter dem von DGB-Chef Sommer geforderten Mindestlohn liegen. “
    weiter
    „Hamburg – Das Angebot ist ganz nach dem Geschmack von Arbeitgebern: „Wir bringen die benötigten MitarbeiterInnen zu Ihnen: Kurzfristig, auf Zeit oder auf Dauer und ohne Risiko!“ So wirbt die Weitblick-Personalpartner GmbH auf ihrer Website für ihre Dienste, wie Hunderte andere Firmen auch. Ungewöhnlich ist hier allerdings: Weitblick ist eine Tochterfirma des Berufsfortbildungswerks des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). “

    Berufsfortbildungswerk! Der DGB sitzt im Beirat der Agentur für Arbeit. In diesem Beirat werden die Regelwerke für Maßnahmen der beruflichen „Weiterbildung“ beschlossen. Dazu gehört auch das Vergabe prozedere.
    Also, der DGB bildet, Steuerfinanziert, über das „Berufsbildungswerk“ die zukünftigen Mitarbeiter ihrer Hauseigenen Zeitarbeitsfirma aus. Die dann für einen Hungerlohn zum Schuften gehen. Wenn das mal kein Win Win Win Win System ist. Verlieren tut der Steuerzahler und der Arbeitnehmer, ganz im Sinne des DGB.

    ALARM der Alternative Arbeitnehmerverband Mitteldeutschland.
    Persönliche Erklärung des AfD-Bundestagskandidaten und Initiators des Alternativen Arbeinehmerverbandes Mitteldeutschland, »ALARM!«, Jürgen Pohl, zu der von ver.di angekündigten Anti-AfD-Kampagne:

    http://afd-thueringen.de/2017/05/afd-thueringen-und-alarm-laden-ver-di-mitglieder-zum-uebertritt-ein/

    Danke für Freischaltung. Denn neben der Weltpolitik geht etwas Unter, der Arbeitsmarkt, der uns in zukunft sehr unangenehm auf die Füße fällt.

    PS, wir haben offiziell ca. 3,6 Millionen Arbeitslose. Offiziell, weil das die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit sind.
    Auch hier kann man sehen das die Presse im Wahljahr, auf Geheiß der Politik, lügt. Das Geheimnis der niederen Arbeitslosenzahl versteckt sich hinter dem Begriff „Unterbeschäftigung“. Unterbeschäftigt sind Arbeitslose die im Krankenstand oder in Maßnahmen sind.

    Damit die Dimension klar wird, Beispiel Magdeburg
    Arbeitslose insgesamt 20.326
    Arbeitslose SGB III 5.635
    Arbeitslose SGB II 14.691 Langzeitarbeitslose!
    Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 29.906
    Tatsächliche Arbeitslose 50232

    Und jetzt der Witz, 5 475 offene Stellen. Die offenen Stellen sind teilweise bis zu 40 mal ausgeschrieben für einen tatsächlich Arbeitsplatz.

    Hier der Link dazu. Hier können sie in Ihr Bundesland und in Kreise gehen.

    https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistik-nach-Regionen/BA-Gebietsstruktur/Sachsen-Anhalt-Thueringen/Magdeburg-Nav.html

    Deutschland ist Weltmeister und der Weltmeister hat die beste Regierung seit 1945……………jetzt müssen wir das nur noch glauben.

    1. Richtig, Politicus.
      Diese Dreckschweine im dgb hebeln seit mehreren Jahrzehnten Gesetze (u.a. des BGB ) aus.
      auch Gründung von Leihsklavenhalter -Betriebe haben die gut drauf.
      U.a. im Bereich des Annahme Verzuges; dgb Tarifverträge
      sind in mehreren Bereichen Gesetzeswidrig.
      Gruß

  40. besonders……geht das hier an Tamas, weil er mich gefragt hat, ob es von mir ironisch gemeint ist,…eventuell nicht zu wählen.
    der Typ von schrang.tv hat sich in einem Video darüber ausgelassen, daß sich verschiedenen Leute bei ihm beklagt haben, weil er zur Verweigerung aufgerufen hatte.
    Er hat dabei u. a. Jesus genannt, ob der wohl wählen gegangen wäre oder dazu aufgerufen hätte. …..klare Antwort von ihm NEIN!…sagt der dicke schrang.
    Ich hatte mir vorher auch ähnliche Gedanken gemacht und war von diesem Schrang recht erschrocken.
    Man erinnere sich an das Zitat….gebt dem kaiser was dem Kaiser……auf die Frage der hinterhältigen Pharisäer.
    Nun würde ich das in diesem Fall so sehen, daß die wie immer etwas ratlosen Jünger ihren Meister befragt hätten und dazu auch noch betont hätten, das durchaus redliche Frauen und Männer aus dem Volk sich DIESMAL tapfer zur Wahl stellen und von der Obrigkeit gedemütigt, von den Pharisäern denunziert und sogar von den eigenen Mitbürgern verraten und verspottet werden.
    Daß es sehr viele brave, besorgte Männer und Frauen wären, die weniger Angst um sich selbst, als um ihre Familien, Mitmenschen und deren Zukunft haben und den Erhalt des Vaterlandes. Gedanken, die sich schrang nicht gemacht hat.

    Nun, ich habe grundsätzlich in den letzten Wahlperioden nicht mehr gewählt. Aber diesmal muß ich es tun. Ich will, daß Die dekadenten und verlogenen Politiker ihre Fresstöpfe verlieren, ich will einmal wirklich deren dumme und verzweifelte Gesichter von diesem fetten drecksverlogenen Altmaier, Schulz und Merkel nebst Anhängerschaft, abgewählte grüne Ratten sehen im GEZ-Fernsehen, das ich sonst niemals anschalte.
    Ich zweifel immer noch, ob Trump ein trojanisches Pferd ist,…..aber Russophillus hat es hier beeindruckend in einem Kommentar dargelegt, daß der tiefe Staat eine neue Partei „auflaufen“ lassen würde nach dem Beispiel der amis, die Medien würden schon ihres dazu beitragen.
    Ich sehe keine einzige Chance als die der AFD.
    …..und jetzt sage ich mal was: Die Schweine müssen weg, unbedingt!!!
    Alice Weidel wird unterstellt vor sage und schreibe 5 Jahren in einer PRIVATEN mail das Wort „Schweine“ fallen gelassen zu haben.
    Ich sage es mal ganz ironisch. Ich vertraue darauf, das es in Deutschland hochanständige und gebildete Menschen gibt, die sich der wahren deutschen Geschichte und den schmutzigen Machenschaften der Verantwortlichen bewußt sind und das Wort „Schweine“ in jüngerer Zeit in Vertrautem Kreis ganz gewiß äußern, aber niemals mehr in der Öffentlichkeit oder einer mail.
    Ich selbst könnte niemals kritisch ein öffentliches Amt antreten, ….die Schnüffler würden mich sofort mit meinem polizeilichen Führungszeugnis plattmachen, obwohl ich niemals im Leben jemand ein Leid zugefügt habe. Aber es würde ausreichen, um mich zu denunzieren.
    Wenn Alice Weidel nur aus dieser mail denunziert werden kann, muß sie eine hochanständige Frau sein.

    1. Was mich persönlich angeht, so habe ich in dem Zusammenhang nur folgende Kritik an Alice Weidel: Nicht „Schweine“, liebe Frau Weidel; Höflichkeit darf nicht bis zur beschönigenden Lüge gehen.

      „Drecksäue“ wäre angemessener gewesen, Fr. Weidel.

    2. gradischnik,

      ist angekommen.
      Ich bin doch auch ein nichtwähler, was ich ja schon oft sagte.
      Aber eben gerade diesmal würde ich wählen.
      Und genau aus dem selben grund, wie sehr viele hier und draussen in der realen welt.
      Das die afd-spitze sich wahrscheinlich erst mal nach einem evtl fulminanten wahlsieg aufs klo verkrümeln würde und anfangen würde zu zittern in dem bewusstsein, was da auf sie zu kommt, könnte ich mir gut vorstellen.

      Was die afd aber bewirken kann ist, dass der weg frei wird für dahinter. Sozusagen die verstopften löcher mit einer rohreiniger spirale freimachen für eine grundlegende veränderung.
      Das dauert natürlich alles wieder mehr als 2 wahlperioden (sollte die weltpolitik sich nicht dramatisch zum schlimmsten ändern).
      Aber der anfang nach mindestens 16 jahren erika wäre gemacht.

  41. Nachtrag bzw Ergänzung.
    Es scheint wohl so zu sein, dass jetzt ein Teil der „Flüchtlinge“ in der Statistik auftaucht. Denn im letzten Berechnungsmonat „Juli“ waren im Magdeburg ca, 8000 Arbeitslose ALG I und ALG II zusammen und 18 000 in Unterbeschäftigung.
    Also insgesamt 26 000 Arbeislose.

    Die offizielle Zahl auf der HP der Agentur für Arbeit upliziert noch die Märchenzahlen. Geht man in die Bezirkszahlen (Link oben) hinein kommen die tatsächlichen Zahlen.

    Die AfD hat diese Zahlen noch nicht auf dem Schirm. Ich habe aber gestern mit einem AfD`ler bei einer Veranstaltung darüber gesprochen.

    Es war alles mit Kalkül durchgezogen. Die Agentur für Arbeit die Jobcenter, die Bildungsträger, der DGB VERDI usw. haben alle mitgemacht an der Verarsche! auch das Kaschieren der tatsächlichen Zahlen durch die Unterbeschäftigung musste der Steuerzahler teuer bezahlen.

  42. Die NATO hat im Prinzip Russland zum Feind erklärt.
    Das NATO-Mitglied Türkei kauft von diesem „Feind“ modernste Luftabwehrwaffen. S400.
    Ein einmaliger Vorgang!!!!!
    Wie gehärtet muss Erdogans Anti-US-Einstellung sein, um solch einen Deal zu machen? Das Misstrauen muss riesengroß sein, auch gegenüberDeutschland.
    Mit dieser Entscheidung zeigt die Türkei Souveränität.
    Auch die Wirtschaft wächst, allen westlichen Unkenrufen zuwider.
    Merkel muss gegenüber dem Sultan den Kniefall machen, sonst verliert sie Waffendeals (Panzer und Co.).
    Wenn man weiß, dass die S 400 im Verbund mit TORM2 und BUK den Luftraum sehr effizient gegen NATO-Störer sichern kann, könnte hier noch mehr folgen.
    Da bin ich mir sehr sicher.

    Sollten die Amis in Syrien die Kurden unterstützen, könnte die Starterlaubnis für ami-Flugzeuge in der Türkei entzogen werden.

    Ich unterstelle mal, dass die Türkei auch mit an der Ablösung des Dollars arbeitet, denn Erdogan steht auf der „Schwarzen Liste“.
    Das US-System incl. NATO-Vasallen kann aus meiner Sicht nur über eine planetare Gemeinschaftsaktion unter Führung starker Länder paralysiert werden.
    Das ist gut vorzubereiten, damit die Schäden überschaubar bleiben und es ein Erfolg wird.
    Erst wenn der Dollar im Schnittgerinne der Geschichte plätschert und dort überleben darf, werden wir Ruhe kriegen.

    Das Prinzip in der Geopolitik lautet:
    Seine Ziele zu verbergen, wenig zu reden, kaum öffentliche Zusagen zu machen, schnell zu handeln, wenn es sein muss die Gegner zu täuschen und vor vollendete Tatsachen zu stellen.

    Für das Exportland „D“ wird es immer enger, auf Grund der katastrophalen Außenpolitik.

    1. Nachtrag:
      S 400 = 400 km Distanz, Treffsicherheit Höhe: 53 km
      Patriot = 45 km Distanz, Treffsicherheit Höhe: 15 km
      Da scheint der Kim was Besseres zu haben, als den Ami-Schrott.
      Oh, oh, oh.

      1. …. lieber Mik, ……

        …..Sie haben es erkannt, Erdogan ist das AS im Ärmel von Wladimir Putin…….

        …der Abschuss des Russischen Kampfflugzeuges, im Auftrage des Tiefen Staates ging voll nach hinten los……

        …..Erdogan, bereinigte die Türkei vom „Tiefen Staa“, unterband die Unterstützung der vsa-zionisten-Isis in Syrien…….

        ….Erdogan stimmte den Bau der Russischen Gasleitung Turk-Stream zu…… usw…..

        ….Erdogan, wurde von Russischer Seite, angeboten, sogenannte „Syrische Rebellen“; dürfen als Staffage herhalten, im Norden von Aleppo, und in Idlib….. aber deren Tage, können gezählt werden…..

        ….gleichzeitig, kann Erdogan, im „Kurden-Pocker“ eingesetzt werden, …… der vsa-Zionisten-Kurden-Pocker, …..ging letzte Nacht verloren, mit dem Übersetzen über den Euphrat, welches ich im Artikel, „Dies und Das – Die Bibel der ewitschi“, in einem Kommentar, ausreichend erklärt habe…..

        …..Erdogan, sitzt komfortabel……. denke, nach dem Besuch des Russischen Generalstabchefs….. „Generalstabschefs Russlands und der Türkei bemühen sich um Normalisierung in Aleppo“ vom November 2016, wurde es schon deutlich…..

        https://de.sputniknews.com/politik/20161101313193228-russland-tuerkei-generalstabschefs-syrien-lage/

        ….Erdogan, kann auch den Zufluss von Facharbeitern nach vsa-Europa aufdrehen…..

        ….wenn von Märkel und Soros gewünscht ??? (…..die ausgerissenen Islamisten aus Syrien, denke ich, wird der durchlassen nach Soros-Märkel-bäh-er-däh…)

        ….und er orientiert sich nach RUS und CHIN um…..

        ….was will er mehr……????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. York,

          „….Erdogan, kann auch den Zufluss von Facharbeitern nach vsa-Europa aufdrehen…..“

          Das so bin ich recht sicher, wird Präsident Putin niemals zulassen….jetzt wo Recep mit Schogui und anderen beim netten plausch so lecker cay gesüppelt haben.

          1. …lieber Tamas wie Sie Richtig bemerkten, wegen dem Treffen von dem Türkischen Generalstabchef und dem Russischen Generalstabchef, vor längerer Zeit…..

            …denke etwas aktuellers beizutragen, der Russische Verteidigungsminister, war doch vor ein paar Tagen in Syrien….. denke nicht, dass er mit Präsident Assad, nur über Rohre für Wasserleitungen gesprochen hat….

            ….denke eher, es ging um die „Entsorgung“ der vsa-Zionisten-Isis-Söldner aus Syrien, welche überlebten……

            …..so wie es aussieht, zahlen die ausgerissenen vsa-zionisten-Isis-Söldner pro Person, ca. 2000 Dollar, um in die Türkei zu kommen……. ist viel Geld, aber besser als 72 Jungfrauen…..

            …..könnte mir vorstellen, da die SAA und Verbündete, unaufhaltsam vordringen, der Islamische Staat eigentlich vernichtete ist, was macht man mit den Übriggebliebenen ????

            ….und insbesonderen, um das Leben der SAA Soldaten und Verbündeten zu schonen ??

            ….könnte mir da vostellen, sie bekommes freies Geleit aus Syrien heraus…… brauchen keine 2 000 Dollar zu zahlen, kommen „Inofiziell“, in die Türkei und über die Türkei, in Märkels bäh-er-däh……..

            ….lieber Tamas, warten Sie erst mal ab, wenn Idlib befreit wird…… !!!!!! …..dann kommt eine ganze Grosse Masse…….. ca. 50 000 bis 100 000 und mehr, in die bäh-er-däh…..

            ….alles Strenggläubige, passend zu Märkel……

            ….verstehe Ihre Frage nicht ganz, was hat der Russische Präsident Wladimir Putin, damit zu tun ?????

            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

            1. auch sagend, lieber York,

              Präsident Putin wird nicht zusehen , wie das eigentliche volk, welches zusammengehört von recep´s gnaden auf gedeih und verderb vor die hunde geht. Zu lange hat Putin und seine russischen mannen an der seitenlinie zugeschaut. Was für einen sinn sollte es haben, syrien zu hilf zu kommen, wenn Russe Deutschland( ja die noch zion-brd) ins verderben laufen lassen würde.

              Das bild ist doch viel grösser als IS und Syrien!?

              1. …..lieber sehr verehrter Tamas,

                ….es geht um die Frage, nachdem der vs-ISIS in Mittelsyrien, sowie Ostsyrien als Staat vernichtet ist, gibt es noch 4 „Deeskalationszonen“, welche eine nach der anderen geräumt werden wird……

                …..trotz Überstunden der Russischen Luftwaffe, sowie dem Heldenhaften Kampf der SAA und Verbündete am Boden, einschliesslich Russischer Spezialeinheiten….. werden da ein paar Tausend übrigbleiben und versuchen, sich nach Idlib durchzuschlagen, denn es gibt kein Rückzugsgebiet sonst mehr…….

                …..neueste Nachricht ist, dass nur die „Deeskalationszone Idlib“, gemeinsam von RUS, dem IRAN und der Türkei überwacht wird….

                ……das heisst, die anderen „Deeskalations-Zonen“, werden, der SAA und Verbündeten überlassen, eine nach der anderen auszulöschen…..
                …sehen Sie doch den Kampf um Ost-Ghauta, östlich von Damaskus….. sowie die Karte, südöstlich zur ordanischen Grenze….. die SAA und Verbündete rücken immer weiter vor….. das vs-Experiment in al-Tanaf, mit eigener Proxy-Armee ist total gescheitert, …..genau wie der „VS-Kurden-Versuch“ scheitern wird…..

                …lege hier mal einen Artikel, aus dem Österreichischen Standard bei, von Gudrun Harrer….

                …ihr Vater war Heinrich Harrer, hier…..

                https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Harrer

                ….hier der Artikel….

                http://derstandard.at/2000064031630/Syrien-Diplomatie-naehert-sich-Stunde-der-Wahrheit

                …..in diesem Artikel beschreibt, Gudrun Harrer, das Ende, des „weltlichen Staatsgebildes, des vsa-zionisten-Isis-Staates“……

                …..heute begann in ASTANA in Kasachsten, die Konferenz mit RUS, IRAN und der Türkei…. ob Proxis auch dabei waren, weiss ich nicht…. irgend eine Staffeg war engeladen…..

                …..die vsa waren als „Beobachter“ dabei und müssen hilflos zusehen, wie die „Regionalmacht RUS“ und der IRAN, sowie die Türkei, als „Hilfshund“, von RUS, den Nahen Osten neu ordnen……. siehe Katar und Sau-Arabien, wo der „VS-König“, nach Moskau fliegt, … der erste Saud, welcher den Kreml besichtigen will….????

                …..um auf Ihre Frage zurückzukommen, macht man sich da viele Gedanken, wie das Problem Idlib, welches als „Müllentsorgungshalde“ der vsa-zionisten-Isis bisher diente….. Grünne Busse…. als Denkanstoss…. zu beseitigen ist……

                …..Russland hat verlauten lassen, solange vsa-isis-zionisten Isis und die Organisation, al Nusra, welche die vsa, am liebsten auch als „Moderate Rebellen“, einstufen würden, alle zu bekämpfen…..

                …..das heisst, die Türkei hat ein Riesenproblem……. sie wird „Ihre Rebellen“ in Idlib nicht schützen können, da al-Nusra in Idlib das Kommando übernommen hat, sowie die „Türkischen Rebellen“, sowie „VSA-AL-Nusra“, sich täglich bekämpfen……

                ….jeden Tag, wird ein „Hochrangiger Kommandeur“, entweder von der Einen oder Anderen Seite, eliminiert…..

                …..um nochmals zurückzukommen, zu Ihrer Frage…….. denke das Problem Idlib, wir militärisch gelöst werden müssen…… die Frage ist nur noch in ASTANA, denke ich wohin schiebt man das überlebende Gesindel, samt Familien ab…..

                …..denke vsa-Zionisten-Europa, ist die Beste Lösung….. könnte sich um ca. 200 000 mit Familienangehörigen handeln, ist meine private Schätzung…..

                …..übrigens, Präsident Wladimir Putin, ist der Präsident der Russischen Föderation, in diesem Sinne Russland und den Russen, welch angrenzend in anderen Staaten wohnen, ihre Interessen zu schützen…..

                ….denke, die vsa-Kolonie, wird eine immer geringere Rolle in Russlands Überlegungen spielen….. ????

                Gruß Yorck, Fränzelsmühle

                1. Mein lieber York

                  Die vsa-kolonie europa wird in den Überlegungen Putins tatsächlich mit abnehmender Wichtigkeit behandelt werden. Denn die hiesigen zio-deppen hören einfach nicht auf Bockmist zu produzieren -> siehe jüngste Verlängerung der Sanktionen. Da dürfte sich bei Putin ganz klar und völlig richtig, die Einschätzung breit machen, dass die AUS PRINZIP gegen Russland agieren und das beibehalten, bis sie von den Machttrögen endgültig entfernt sind. Und bis sie von den Machttrögen entfernt sind, könnte unter Umständen noch ne Weile dauern…kann aber auch schnell gehen…wer weiß? Wir sind ja voll der guten Hoffnung! 🙂

                  1. …..Liebes Johanniskraut….

                    …den Statistiken zur Bevölkerungsentwicklung nach, wird sich das Problem ab 2025, selbst erledigen….. dann gibt es noch 42 Millionen Biodeutsche, da der Rentnerberg abgstorben ist und zuwenig Bio-Deutsche Kinder nachkommen und über 40 Millionen „Ausländer, Migranten usw… in der vsa-Kolonie…..

                    ….siehe jetzt in den Grossstädten, von Schulen mit 97 Prozent Ausländeranteil….. das erledigt sich biologisch…..

                    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

                    1. Yorck,

                      das wird nicht passieren.
                      Egal wie viele noch nix raffeb, aber die die es raffen werden dafür sorgen und den schneeball ins rollen bringen, der diesen unrat aus deutschland und europa hinwegfeegt.
                      Man kann es in den gesichtern der menschen sehen,wenn sie wie gedemütigt durch ihre eigenen städte gehen.
                      Nach der wahl gehts los.

        2. Viele Türken kämpfen im Namen IS
          und mMn nicht gegen Erdogans Wille

          Wie passt das zusammen?
          Etwa, als Seiten gewechselt, weils nun mal nicht so lief, wie auch Erdogan es geplant/erwartet hat

  43. zitat Politicus
    „“DGB VERDI““
    Eine der wohl allerüberlesten *Gewerkschaften*, welche Ihre Gewerkschafter nach Strich und Faden betrügt. Mitgliedsbeiträge für dicke Gehälter. Das widerwärtige *quadrat*zur SPD und ein willfähriger Lakai der Einheitsparteien.

    1. Sehr geehrte/r vidga, mein Großvater, ein Gewerkschaftler und einer der Männer, die in Duisburg, in den ersten Tagen, wo die Stadtspitze, noch damit beschäftigt war, ihre Braunen und Schwarzen Uniformen zu Vergraben, bis sie von der Siegesmacht, wieder in Amt und Würden gesetzt wurden, das Aufbrechen der geheimen Lebensmittellager und das Einquartieren, von Ausgebombten, in die Villen organisierten, denn die Villen sind natürlich, von den US und GB, NICHT Bombardiert worden. Der sagte zu mir, das die Gewerkschaftler, eine Demokratische Struktur Aufbauten, die aber von der Sieger-macht untersagt wurde und sie eine solch Hierarchische/ Undemokratische Struktur, für den DGB festlegten.

        1. Sehr geehrter Johanniskraut, was die Gewerkschafter in den Betrieben, nicht mehr wollten, waren Hauptamtliche Funktionäre, weil sie sie die Erfahrungen, nicht vergessen hatten, wie die Hauptamtliche Gewerkschaft Führung, den GEMEINSAMEN Kampf, gegen den Faschismus sabotiert hatten und so die Nazis, ohne Gegenwehr an die Macht kamen. Die Gewerkschaft Funktionäre, sollten aus den Betrieben heraus Arbeiten, nur für bestimmte Zeiten, von ihrer Arbeit Freigestellt. Im Prinzip so wie zu Zeiten, unter den Kaiserlichen Verboten, damit die Funktionsträger, sich NIE von ihrer Arbeit und von ihren Arbeitskollegen entfremden könnten.
          https://www.gewerkschaftsgeschichte.de/alliierten-bestimmen-richtlinien-der-politik.html

          1. Lieber Felix

            Das ist ne verdammt gute Idee!!! Eine einfache Strukturregelung zur Ausschaltung der Korruption!!! Sehr gut!!! Solcherlei Regelungen bräuchten wir überall!!!

            Das imperative Mandat ist was, was die Korruption auf Politikerebene verhindern könnte…oder…

            …Oder am besten gleich den Fragenkatalog des wahl-o-mats.de millionen mal drucken und wie Briefwahlunterlagen an alle Wahlberechtigten versenden – einen Monat Zeit, um all die Fragen zu beantworten – dann ans örtliche Rathaus zurück schicken – auswerten von den 9ten Klassen der umliegenden Schulen (Demokratie zum Anfassen, Erlebnispädagogik) – und wir bräuchten keine Regierungen mehr, die für uns die Entscheidungen treffen, denn dann tun wir es selbst!

            Wir könnten Parteien, Regierungen & Parlamente ersatzlos abschaffen! Die Verwaltung, die unseren Weisungen entsprechend arbeitet, würde glatt ausreichen.

            Die Verwaltung schreibt dann den Wählerwillen zur Ausschreibung aus: „Liebe Expertenteams! Der Souverän hat entschieden: Ausstieg aus der Kernenergie. Bitte bewerbt Euch um die Erfüllung dieser Aufgabe. Leistungskriterien sind: Schnelligkeit mit der die Maßnahme erledigt wird, Kosten und Umweltverträglichkeit/Nachhaltigkeit“

            Eine Strukturregelung, die verhindert das die Expertenteams Versprechungen machen, und sie dann nicht einhalten ist: „Erfüllt Ihr Euer eigenes Angebot nicht, gibt es genau 0,00 Lohn (gar keinen). Macht ihr das aber in dem Rahmen, den ihr vorgeschlagen habt, bekommen die Planer jeder das Äquivalent eines fetten Einfamilienhauses“. Dann kann Eon sich bewerben, aber Ausgestrahlt (die Anti-Castorbewegung) kann sich auch bewerben. Und das beste Angebot wird natürlich genommen.

            Eine weitere Strukturregelung, um die Leute zum Ausfüllen der Fragebogen und zum zurück schicken zu bewegen, wäre: „Du musst den Fragebogen zurück schicken! Du brauchst nicht alle Fragen beantworten, aber Du musst ihn zurück schicken! Wenn Du das nicht tust, kriegste n falsch parken Ticket über 5 €.“ Wobei es natürlich nicht darum geht, Geld ein zu sacken, sondern ein Zeichen zu senden: „Demokratie funktioniert nur, wenn alle mitmachen. Wir wollen, dass Deinen Meinung mit einfließt, in den Pool der Meinungen!“ Dann sind die Leute auch gleich gebauchpinselt (Oh, meine Meinung zählt!) und engagieren sich von selber.

            Das machen wir alle 2-4 Jahre und fertich ist der Lack! 🙂

  44. ….Sie haben die Letzte Chance, welche ihnen geboten wurde, nicht genutzt…….

    ….entschlafend sanft, oder heftig……. können es sich aussuchen……

    …musse auch in mein Bett, ……Gute Nacht…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  45. Lieber Yorck,
    was glauben Sie, mit was der Sultan die neuen Himmels-Blitzknaller bezahlt?
    Mit Muttis-Asyl-Steuergeldern? 🙁
    Als die Schatulle voll war, wurde der Vertrag perfekt.

    Ein Vorgang für das Militärhandbuch.
    Die NATO finanziert ihre eigene Abrüstung.
    Auf solch eine Idee muss man erst mal kommen.
    Da kann die „Militärakademie Sanssouci“ noch lernen.

    Sollte es der Ami doch noch in Syrien übertreiben, dann muss er auch in Afghanistan mit neuen, kleinen Blitzknallern rechnen.

    1. Russland liefert nicht nur feinstes Gerät, es zeigt der Welt und im besonderen seinen Feinden( hörte ich da etwa nato-schlappschwänze ?) das es mit seinen vorzüglichen Gerätschaften erstklassig hantieren kann.
      So geschehen heute,-sieben Kalibrchen abgefeuert von zwei U-Booten, ab nach Syrien.
      So in Richtung Deir es Zor, isis-Ratten neutralisieren!
      Alle Ziele-wie nicht anders zu erwarten- getroffen.
      Ach meine Russen, ihr seid schon ´ne Nummer, Bravo, gut gemacht!
      https://de.sputniknews.com/politik/20170914317433622-syrien-russland-marschflugkoerper-is/

    2. ….lieber sehr verehrter MIK ….hatte, wegen Ihrer Anfrage, bevor ich sie lesen konnte, mein Bildschirm ist so langsam…… eine Antwort an Kamerad Tamsa geschrieben, mich bezogen auf ein Systemmedium, aus der Ostmarck, eigentlich Babenberger Land…. ???

      http://derstandard.at/2000064031630/Syrien-Diplomatie-naehert-sich-Stunde-der-Wahrheit

      Gudrun Harrer, beschreibt die Machtverschiebung im Orient, ziemlich genau

      ….hier WIKI……. zu den Babenbergern….

      https://de.wikipedia.org/wiki/Babenberger

      ….die Babenberger, waren ein Fränkisches Herzogsgeschlecht aus Bamberg… wobei ich schon wieder beim Bamberger Bier und Bratwürste bin…….

      ….wo solle das noch hinführen, wenn ich immer so tiefe grabe…… ????

      …..wenn das Kaiser Heinrich, sowie der Bamberger Reiter, im Dom wüssten….

      https://de.wikipedia.org/wiki/Kaisergrab_im_Bamberger_Dom

      …lieber MIK, …..nach geheimen Informationen unseres Preussischen „Gehaimen Dienstes“; sowie des „Kuk“ „Kaiserlichen und Königlichen“….. „Evidenzbüros“ aus dem Babenberger Land , wie oben beschrieben, aus der Ostmark, wurde gerade in Astana beschlossen, das Ami-Gesindel, aus dem ganzen Nahen Osten herauszuschmeissen…..

      …..die Akteure sind RUS, der IRAN, die Türkei…… sowie im Hintergrund China……. Katar, ist schon umgeschwenkt……. demnächst wenn der Saud-King nach Moskau kommt, um des Russischen Zaren, Wladimir der Grosse, Füsse zu küssen…… fasse es nicht……. der Dolch im Gewande, nach Schiller, steht an in Afghanistan….. ????

      ….das wird das nächste Ziel, um das vsa-Neocon Gesindel zu beseitigen, damit wird die SEIDENSTRASSE vsa Frei…….

      …wo ist den der bäh-er-däh Scharping, mit seiner Gräfin Pilati und den Mädchenschulen und Brunnen….. für bäh-er-däh-Doofe…….

      ….denke, nachdem RUS und Iran sowie Verbündete, den Westen freigekämpft haben, …wird CHIN, als angrenzendes Land, da eine Führungsrolle übernehmen, von RUS und dem Iran unterstützt….. denke mal so, wenn CHIN es für angemessen halten wird, dieses Blockade zu beseitigen, werden geeignete Massnahmen erfolgen….. hier Abzugsmöglichkeit für das Ami-Nato-Zionisten-Gesindel…..

      …über den Chaiber-Pass……

      https://de.wikipedia.org/wiki/Chaiber-Pass

      …….und hier, der Abzug der Briten nach ihrer Niederlage….. anno 1840……

      https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Anglo-Afghanischer_Krieg

      ….denke mal so, das vs-nato-gesindel, wird von CHIN, angeboten bekommen, zur gegebener Zeit, aus Afghanistan zu verschwinden, um das Projekt Seidenstrasse, nicht zu behindern……

      ….denke mal so, die Zeitbemessung, wie lange das Angloamerikanische Gesindel, in Afghanistan sitzt, bemisst sich am Ausbeu, der Strassen- und Eisenbahnverbindung von China aus……. wenn das Angloamerikanische Gesindel sieht, dass sich Chinesische Baukolonnen nähern, egal woher, sollten sie ausreissen….. die Brunnen und die Mädchenschulen mitnehmen….

      ….denke, Ihnen eine ausführliche Auskunft gegeben zu haben……

      ….mit Kaiser Ying Zheng, heute Xi Jingping, ist nicht zu spassen…..

      https://de.wikipedia.org/wiki/Qin_Shihuangdi

      ….auch Kriss Christofferson, kanne da nicht mehr helfen……. und die Ella Waltz auch nicht…..

      https://www.youtube.com/watch?v=WZfoi59-1to

      ….was mich besonders traurig macht, dass Hollywood den Film, Kanonenbot am Yangtse-Kiang, umsonst gedreht hat…….

      https://www.youtube.com/watch?v=bkb5JDAGcFs

      ….hier noch eine Beilage……. das waren noch Zeiten, für die vsa……

      https://www.youtube.com/watch?v=R1aBzXQYUCg
      …..ich binne, so unendlich betrübet, über diese Entwicklung, lege mich mein Bettele….. meine Katze Lily, liegt schon drin….

      ….na ja, schaue mir doch den Ganzen Film, von Haevens Gate,
      vorm Einschlafen noch an……. oder

      https://www.youtube.com/watch?v=R1aBzXQYUCg

      Steve Mc Quin in China….

      https://www.youtube.com/watch?v=R1aBzXQYUCg

      …denke, China wird spannender..

      wenn ich morgen aufgewacht bin….. schreibe ich ein paar kurze Sätzelein….. dazu….

      Gute Nacht…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  46. Was haltet Ihr von der WSJ-Nachricht

    https://www.contra-magazin.com/2017/09/venezuela-akzeptiert-keine-dollar-mehr-fuer-oelexporte/#comment-310577

    Meine Meinung:

    Wenn die Nachricht stimmen sollte, wäre das die Nagelprobe für alle derzeitigen Entscheidungsträger in Europa, ob sie Krieg oder Frieden bevorzugen.

    Das ist ein Angebot, den Euro vorübergehend zu retten, bis echte Fachleute eine bessere gesunde Lösung für die Währungsgestaltung Europas gefunden haben.

    Der Dollar würde dann wohl mittelfristig wieder eine reine Binnenwährung werden wie vor Gründung der FED im Jahre 1913. Das wäre auch für die Reparatur der USA besser.

    Über etwaige sich entwickelnde Wechselkursverhältnisse oder ob der Dollar in zwei jahren überhaupt konvertierbar wäre, möchte ich aber an dieser Stelle nicht spekulieren. Das hängt sicher auch davon ab, welche Seite in den USA das Rennen macht.

  47. Jetzt mal etwas „Abgefahrenes“!

    Ich hatte ja schon vor geraumer Zeit hier mein Plazet für die AfD bekannt gegeben. Wie wir diskutiert haben, geht’s darum, Sand in das Getriebe der Diktatura zu streuen, Lügen und Heimlichkeiten zu erschweren und mehr und mehr verborgene Tatsachen und Zusammenhänge ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen.
    Das ist es, was man von einer ernsthaft betriebenen parlamentarischen Opposition, ergo von der AfD, erwarten kann.
    Aber es schlummern noch ganz andere Potentiale, die mit der konsequenten Aufarbeitung von Wahlbetrügereien sichtbar werden. Ich hatte schon auf die Nelken-Revolution in Portugal 1974 und unsere DDR-Wende-Ereignisse von 1989 hingewiesen.

    Nun aber zum Eigentlichen: Jemand (Ich glaube Tamas war’s?) hatte hier vor etlichen Wochen eine Seite verlinkt, die sich sehr intensiv mit der deutschen Thematik befasste. Beim Durchblättern blieb mein Blick an der Aussage haften, dass noch 2017 der in der Zeit des WK2 geborene, leibliche Sohn Adolf Hitlers in Deutschland die Macht übernehmen wird! Mit „Deutschland“ war zweifellos diese verstümmelte Staatlichkeit der BRD gemeint, in der wir leben!
    „Der leibliche Sohn“ – das konnte doch gar nicht sein! Weder in der Hitler-Biografie Peter Longerichs, die ich 2016 gelesen hatte, noch in „Tragödie und Hoffnung“ von Carroll Quigley, womit ich erst dieses Jahr fertig wurde, gab es die Spur eines Hinweises auf leibliche Nachkommen. Auch meine DDR-Quellen blieben dazu stumm.

    „Und wenn da doch etwas dran ist?“, dachte ich und begann das politische Personal zu „scannen“ um heraus zu finden, wer dafür von Alter und politischer Position her infrage käme. Nun – ich blieb an Alexander Gauland „hängen“: 1941 in Chemnitz geboren, dort zu DDR-Zeiten bis zum Abitur in die Schule gegangen und dann nach dem Westen in die vermeintliche Freiheit „abgedampft“. Vater war sächsischer Offizier, der u. a. am Königshof in Dresden diente, und bei A. Gaulands Geburt kein Jüngling mehr.

    Keine Angst. Ich will den Spitzenkandidaten der AfD nicht in Verruf bringen und behaupte keineswegs, dass er der „leibliche Sohn“ sei. Aber genau so – wie jeder von uns – steht auch Alexander Gauland vor der Aufgabe, sich die deutsche Geschichte und Gegenwart im Guten wie im Schlechten anzueignen und herauszufinden, was für eine gedeihliche Zukunft bewahrenswert und notwendig ist (Dialektik – Gesetz der Negation der Negation). Und was politisch vertretbar und unumgänglich ist! Folglich geht es dabei auch um die „Erbschaft des dritten Reiches“.

    Wenn man sich das „Gehampel“ mit der Geschäftsordnung des Bundestages ansieht, nur um zu verhindern, dass A. Gauland Alterspräsident des Bundestages wird, da sieht man, dass die Diktatura regelrecht Angst vor der Ausstrahlung hat, die seine BT-Reden im gemeinen Publikum haben könnten. Der Mann gilt als gefährlich! Ich tippe darauf, dass er Integrität besitzt und daher unkäuflich und nur schwer erpressbar ist

    Ich gehe davon aus, dass Alexander Gauland auf jeden Fall in den neuen Bundestag gewählt wird. Zwar wird er (zunächst) keine herausgehobene staatliche Machtposition bekleiden können, aber die von ihm gesetzten Themen werden den gesellschaftlichen Diskurs und die Meinungsbildung maßgeblich beeinflussen. Nicht zuletzt wird dem auch die dann regierende Koalition hin und wieder Rechnung tragen müssen. Es ist folglich doch eine gesellschaftliche Machtstellung!
    Wir sehen es ja in Österreich, wie die FPÖ in der konservativen Ecke (ÖVP) zum Umdenken beitrug. Siehe Sebastian Kurz.

    Und sollte Alexander Gauland mal Zeichen des Schwankens, der Schwäche und Niedergeschlagenheit oder gar von Erpressung (?) zeigen, dann sollten wir ihm „beispringen“ und zu alter Stärke verhelfen.

    Was ich damit sagen will: Mit dem Kreuz auf dem Wahlzettel ist es nicht getan.

      1. @ Michael Ballhorn

        Sie glauben doch nicht etwa, dass die „Kabale“ mir den Text „eingegeben“ hat und ich deren „Sprachrohr“ bin?

        Haben Sie nicht selbst festgestellt, dass 2015 bei einer AfD-Veranstaltung Alexander Gauland in Anbetracht des „Flüchtlings-Chaos“ erst einen niedergeschlagenen, pessimistischen Eindruck machte und dann die Kampfbereitschaft der Leute ihm neuen Optimismus gab?

        Das ist genau der entscheidende Punkt – die AfD zur Standhaftigkeit in ihren politischen Positionen zu befähigen durch Rückhalt. Und Klarsichtigkeit.

        1. Konsterniert ist nicht das gleiche wie niedergeschlagen.

          Und ich halte sie nicht nur für ein Sprachrohr der Kabale, sondern auch für einen Spitzenfunktionär der Kabale, wenn ich das mal so formulieren darf.

          1. Auch mMn ist Gauland ein Mann des Systems.
            Mit ihm an der Spitze wird es keine Abschaffung des Zins- und Schuldgeldsystems geben.
            Trotzdem ist er zur Zeit nützlich. Er ist deutsch-national, aber systemkonform.

      1. gradischnik,

        so schnell schiessen die preussen nicht.
        Im gesamtkontext und das vor ewigkeiten, am 2 september hat er das gesagt, hört sich der satz ganz anders an.
        ist doch klar was jetzt alles rausgekopelt wird.
        Von der afd braucht nur einer an der ampelkreuzung vorm sex-shop stehen bleiben müssen, dann ist er gleich ein perverser.
        Das brüllen dann die schwulen . lesben und wir drehen die buben und mädchen total um im kindergarten päd(ophilen)agogen schreier.

        Rein militärisch sind die deutschen soldaten (von damals) sehr hoch angesehen auf/in der ganzen militärischen welt.

  48. Danke für diese kompakte Darstellung der LL Medien (Lügen und Lücken) und der Verquickung und Steuerung der verschiedenen Banden.

    Denn das sind sie. Wenn man es formaljuristisch untersuchen würde, wäre das Ergebnis, daß die Altparteien, die Politik-, Wirtschafts- , Finanz-, Kulturmafia etc. kriminelle Vereinigungen sind.

    Einmal nervte mich während eines früheren Wahlkampfes der Infostand einer Altpartei. Ich ging zu den jungen Leuten hin und fragte sie: „Wissen Sie, daß Sie Werbung für eine kriminelle Vereinigung machen?“ Denen entgleisten die Gesichtszüge. Die waren sichtlich geschockt. Vermutlich weil ich das in dem Moment auch genauso meinte, wie ich fragte.
    „Wieso, wieso?“ Die Gegenfrage war eine Mischung aus Schuldbewußtsein und Abwehr. Ich ließ die Leute dann stehen. Diskussion sinnlos.
    Vielleicht hat diese Schocktherapie aber damals bei dem einen oder anderen etwas in Gang gesetzt.

    Bilderberger, CFR, Trilaterale Kommision etc. – vieles ist ja seit den 1970 und 180igern schon beschrieben. Um nur ein paar zu nennen: Des Griffin, Quigley, Colemann, Bill Cooper und die Deutschen Rüggeberg, Rothkranz, Risi
    [hier gibt es offensichtlich eine deutsche R-Verschwörung ;-)] haben dazu verdienstvoll geforscht und Bücher geschrieben.

    Aber im Gegensatz zu damals ist das Wissen darüber heute relevant geworden. Der Anteil der Bevölkerung, der davon zumindest schon etwas gehört hat, ist vom Promille- in den zweistelligen Prozentbereich gestiegen.

    Und es wird weiter und immer intensiver recherchiert [Internet machts möglich] und enthüllt. Wie diese sehr gute Zusammenstellung zeigt. Das ist beste Munition.

  49. Kaspersky und Co. in den USA
    Russland, China und andere werden bereits Strategien haben, um sich auf den Verlust des US-Marktes einzustellen.
    Die „Neue Seidenstraße“ ist eine Strategie.

    Aber auch US-Produkte werden sich auf Verluste in anderen Märkten einstellen müssen.

    Nun droht die US-Regierung auch noch China mit Ausschluss aus dem globalem Dollar-System wegen mangelnder Sanktionsbereitschaft gegen NK. 🙁 = 🙁
    http://www.dailymail.co.uk/wires/reuters/article-4876542/U-S-Treasurys-Mnuchin-China-face-new-sanctions-N-Korea.html

    Also mit sowas China zu erpressen, das ist so, wie den Konfuzius zum Cowboy zu transformieren.
    Der Ami will also seinen Dollar noch schneller ins globale Schnittgerinne entsorgen.

    Es ist festzustellen:
    USA und deren Vasallen reagieren nur noch in primitiver Aggression. 🙁
    Die neue Machtachse geht zunehmend
    in die visionäre Aktion. 🙂

    1. Lustig. Dann kann z.B. walmart (und jede Menge andere) sich entscheiden, die Firma zu schließen oder aber in Renmimbi zu bezahlen für die >90% der Produkte, die sie auch China beziehen.

      Etwas ernster: Ich frage mich, ob das nicht ein Fall ist von „OK, unser us$ verliert seine beherrschende Stellung, aber a) sind wir nunmal amis und wollen also dass es wenigstens so aussieht, als ob das, was jetzt passiert, unser eigener Entschluss ist“ (die Alternative wäre ja, als impotenter Depp dazustehen) und b) wenigstens können wir anderen dabei noch Schmerzen zufügen.

      1. Ja, das ist möglich.
        Es gibt ja noch paar kluge Marketing-Leute bei den Amis, die den kommenden ersten großen Dollar-Anfall als taktischen Sieg verkaufen wollen.
        Die Insider wissen aber was kommt.
        Unter den Spezis wechseln vielleicht einige schon die Seite.
        Von den Doppelspezies wird es welche geben, die zu den zukünftig Stärkeren neigen.
        Keine komfortable Situation für die Amis.
        Vor allem an der Peripherie, wo die Handlungen erfolgen.

  50. Warum ich AfD wähle!

    1. Diese Partei hat bisher keine völkerrechtswidrigen
    Angriffskriege befürwortet, unterstützt oder politisch
    provoziert.
    2. Die Familie als Kern einer Gesellschaft wird geschützt.
    3. Die Normalisierung der Beziehungen zu Russland ist ein
    zentrales Friedens-Element.
    4. Durchsetzung von geordneten und begrenzten
    Asylverfahren, Unterstützung vor Ort in den betroffenen
    Ländern.
    5. Wahrung der deutschen Kultur und Identität.
    6. NATO zu Verteidigungsbündnis transformieren.
    7. Kritische Einstellung zum €uro bis zur Abschaffung.
    8. Übernahme von mehr Eigenverantwortung durch den
    Einzelnen.
    9. Auch eine Reaktion auf die Schändung von AfD-Plakaten
    durch primitive Aggressionen, mit Duldung der
    Systemparteien.

    Es gebe auch viel Kritisches zur AfD zu sagen, aber da sollte man immer bei sich selbst anfangen.
    Und ob man über die Wahlentscheidung enttäuscht wird, bleibt auch noch abzuwarten.
    Die Geschichte kennt genug Beispiele.

    Aber da genau die, die völkerrechtswidrige Angriffskriege (AK Schröder selbst bestätigt) unterstützt, befürwortet und mit getragen haben und damit auf das Völkerrecht gesch…en wurde, die AfD massiv mit Verurteilung angreifen, habe ich mich dazu entschlossen.

    1. Verehrter Mik,

      Ich würde Ihnen in vielen Punkten zustimmen, was mich aber an der AFD stört ist, dass sie genauso neoliberal wie alle etablierten Parteien ist. Vor allem macht mir Angst das Wort von „mehr Eigenverantwortung“. Viele Menschen kommen mit „mehr Eigenverantwortung“ nicht zurecht, sie brauchen einen liebevollen gütigen Staat, um nicht kaputt zu gehen. Sehe das täglich in meinem Umfeld, wie sehr die Agenda 2010 das Leben vieler fast unerträglich macht. Nicht jeder hat die Kraft (und oft auch das Glück) sich etwas aufzubauen, das ihn Zeit seines Lebens ernährt. Schon gar nicht in Zeiten von Leiharbeit und prekären Beschäftigungsverhältnissen.

      1. Machen Sie nicht den Fehler, sich aus Gewohnheit an Programmen und Positionen festzubeissen!

        Darum geht es nicht. Es geht ausschließlich um eine Frage, nämlich „Wer hat die realistische Chance und die halbwegs glaubwürdige Absicht, gegen die einheitspartei anzugehen?“

        Solange das nicht durch ist, sind alle Programmpunkte, Positionen und Erklärungen komplett bedeutungslos, da es nur einen einzigen wirklichen Programmpunkt gibt, nämlich „was immer auch die ziocons wünschen“.

      2. Meine Vorfahren hatten das nicht, und die Vorfahren meiner Vorfahren auch nicht.
        Was hat unsere Vorfahren ernährt?
        Wie wurden Kinder geboren?
        Wie hat der Vater seine Familie verteidigt?
        Ohne Opfer ging das nie ab. Oder?

        Wir müssen endlich zum Ursprung unserer Schöpfung zurück.
        Wir sind zu einem Haufen von Jammerlappen verkommen.
        Auch Ihre Leiharbeiter und Sie.
        Sonst würden Sie anders formulieren und hier nicht winseln.

        Schauen sie in die Geschichte!!!
        Die Stalingrader haben um ihre Stadt gekämpft.
        Sind verhungert.

        Was erwarten Sie, wer Ihnen hilft?
        Sie würden?????
        Ist das alles?

        1. diff – MIK
          Alte/Kranke/Schwache/Alleiner gehen sowieso unter. So oder so. Ob das Ergebnis – oder noch paar Jahre was anderes. Von solchen Berechnungen kommt höchstwahrscheinlich die Zahl, dass die Einwohner D sich halbieren oder noch mehr. Weiß nicht, wie die seite heißt, ist aber schon öfters verlinkt worden.

          Vorstellbar, wie von 82 Mio Deutsche 60 Prozent(= der %Satz ohne Eigentum) in allen Altersklassen, durch Deutschland wandern, weil nichts zu essen und das was ihnen als „Arbeitsleistung“ bekannt ist, versuchen zu verkaufen?
          Das wird Mord und Totschlag, Hurerei und Klauerei und was man sich alles vorstellen kann. Wie im Mittelalter.

          Auf die „Liberalen“ haben wir in der Vergangenheit nicht zählen können, das ändert sich auch in der Zukunft nicht. Wer halt nicht die Kraft hat, denen auf irgend eine Art was wegzunehmen, oder was erbetteln kann, hat halt nichts. Also wie bekannt.

          Warum ich die afd wähl? Weil ich lieber mit meinesgleichen dort bin, wo ich bin.

            1. Ich meinte mit den Liberalen nicht die Partei sondern die liberal Denkenden, die von viel Eigenverantwortung reden, ohne sich ins Bewusstsein rufen, dass alle Grundlagen, um Eigenverantwortung möglich zu machen, abgeschafft bzw nur einer liquiden Minderheit zur Verfügung steht.
              Das Auszublenden, daran krankt es in D mMn ganz gewaltig.

              Michael Ballhaus
              Verfolgen Sie hier etwas?
              Ich frag, weil Sie glauben Wahlempfehlen und nach so kurzer Zeit Einsortieren zu können.

          1. Verehrter M.E.,

            Sie schreiben „Alte/Kranke/Schwache/Alleiner gehen sowieso unter. So oder so.“ Also das ist nicht meine Vorstellung einer guten Gesellschaft. Es geht doch gerade darum, dass die Genannten eben nicht unter gehen. Schließlich werden wir alle früher oder später zu den Genannten zählen. Der Grad der Güte einer Gesellschaft hängt doch genau davon ab, wie wir mit den Genannten umgehen. Ansonsten werden wir alle zu einer Bande von Egoisten, genau zu dem also, was viele Amis sind und die hier im Blog ja niemand leiden kann.

            1. Lieber diff,
              wir sind (zum Großteil) eine Bande von Egoisten. Oder wer glauben Sie wählte seit zig Jahren Schwarzgelb und hörte auch nicht auf als man die grüne und rote Fratze sah, diese zu wählen?
              Dass man hier immer wieder die Linke mitreinschmeißt, stimmt seit Neuesten, aber eben nur seit dem.

              Persönlich bin ich 0,0 dafür, dass die gerade jene, welche Hilfe brauchen, nicht von den Fitten mitgenommen werden.

              Unter cdsuspdgrüne werden Hilfsbedürftige generell ignoriert und mit Grundsicherung abgespeist; per Medien empfiehlt man , wo sie als Rentner noch Neben-Jobs kriegen, und rühmt sich, dass man sie nicht öffentlich vor aller Augen verrecken lässt sondern isoliert in ihrem Kämmerlein.
              Nachdem Die Linke, die 0,0 dagegen erreichen konnte, sich in der Lage sieht, 1,8 Mio „arme Menschen“ jährlich mit dazu zu versorgen und einzurichten, – macht sie für mich diesmal unwählbar.

              Von der afd im Bundestag erhoff ich mir, dass es nicht mehr gelingt 1 Million zu den 850.000 Eingeschleusten 2015 unter den Tisch zu kehren, dass man mitzählt, wieviel Familiennachzug, zählt, wieviel in-Grafing-aus-den-Zug-Gesprungene, in Sachsen über die poln. Grenze Gekrochene es gibt, und dass die im Knast ihren Asylantrag stellen und sich ihr Eindringen auf deren Glaubwürdigkeit und im Antrag auswirkt.

              Ist die AfD zb mit hoch-prozentig (wichtig wegen der Redezeit) im Bundestag, weiß jeder Deutsche, dass jeder soundso viele im Land findet, das zu viel Zuwanderung ist. Dazu gehört großer Mut, das öffentlich zu äußern, schlimm genug. Den könnte man daraus schöpfen.

              Mutiert die AfD zu einem Zäpfchen, wie es die Linke geworden ist, müssen wir uns was anderes einfallen lassen.
              Lässt sie vermehrt die „Armen“ für den Zuwanderungsstrom bezahlen – in deren Fall sicher medien-unterstützt – schauen wir mal, ob unter der (hauptsächlichen) Egoisten-Bande von Deutschen sich nicht doch noch ein paar mehr herauskristallisieren, die den Topf, in dem die „Armen“ landen, bereit sind zu unterteilen.
              Wenn nicht, ist D sowieso geliefert.
              Dann saufen wir Stufe um Stufe ab.

              Für mich ist das dann auch ok.
              (ich bin auch kein junges Mädchen mehr, das sich noch groß verbessern kann, und nicht liquide und meine Arbeit bringt mir auch mal keine Rente sondern Grundsicherung)

      3. @diff

        Also wenn ich das lese von denen, „die einen gütigen und liebevollen Staat“ brauchen – na ja, ich will hier meine Contenance bewahren und auf einer halbwegs sachlichen Ebene bleiben:
        Was glauben Sie, warum das Invasorenpack gerade hier in unseren tollen „liebevollen“ Sozialstaat einwandert?
        Und da warten in Afrika und Afghanistan noch zig Millionen von denen, die täglich Kunde davon erhalten, wie toll es doch hier in Germoney ist, man definiert sich beim Asyl-Auftritt als „hilflos“ und diskriminiert, und schon macht der „liebevolle gütige Staat“ seine Umverteilungsmaschine an, und es wird richtig geil, alles da für null Gegenleistung, sogar genug blonde Weiber gibts, die nimmt man sich einfach… Nicht mal ernsthafte Abschiebegefahr im Verzug. Schlaraffenland 3.0. Keiner schert sich drum, woher das Umverteilte eigentlich kommt. Ja, die Verblödung wirkt.

        Da sehen wir die Pervertierung des Sozialstaats, und das haben wir den Sozialisten/Grünen/Linken zu verdanken, die inzwischen das ganze System mit ihrem kranken Gedankengut verseucht haben und wohlfeil gleich „NAZI“ schreien, wenn jemand nationale Eigeninteressen geltend macht.
        Ich dachte bisher immer, das wäre in einem Blog wie diesem hinlänglich verstanden worden.

        1. @ Mein lieber Piscopo

          da kann ich nicht ganz zustimmen. Es war schließlich der BDI-Präsident Ullrich Grillo, der 2013 die Bundesregierung dazu aufforderte, 800.000 syrische Arbeitskräfte nach Deutschland zu holen.
          Merkel wollte zwar gerne gefällig sein, traute sich aber nicht, weil gerade erst die Mindestlohn-Gesetzgebung durch den Bundestag gegangen war.
          Das hätte gar zu sehr danach gestunken, dass jetzt die Arbeitnehmerschaft durch billige Konkurrenz unter Druck gesetzt werden soll.

          Also hat sie zwei Jahre „Schamfrist“ verstreichen lassen und auf die passende Gelegenheit gewartet. Es wäre blöd gewesen, wenn die Gewerkschaften in offene Opposition zu ihrem Kurs gegangen wären.
          Wie der Rattenfänger von Hameln spielte sie dann die „richtige Melodie“ auf, und die ganzen Dummköpfe, Korrupten und Verblendeten marschierten hinter ihr her!

          Aber Grillo & Co. dürfen wir nie aus dem Auge verlieren. Niemals!!

          1. @HPB

            Sie mögen natürlich recht haben, das ist ein interessanter Aspekt, aber nicht im Hinblick auf den Fokus „Wahlzirkus“, in dem wir gerade drinstecken.

            Da wird eine ideologische Richtung „gewählt“, in die wir (oder eben anders gestimmte Leute) den Karren dirigieren wollen, und Grillo & Co sind nun mal keine Ideologen (stehen auch nicht zur Wahl, soweit mir bekannt ist), sondern Strukturen, die gnadenlos und nach dem Motto „Die-Wirtschaft-ist-alles-und-der-Mensch-ist-nix“ aus der desolaten Situation ihren Gewinn abschöpfen wollen.
            Gerne dürfen diese Typen dermaleinst auch am hochverdienten Tribunal als Mitverantwortliche im Umfeld der Merkelpartie teilnehmen…

            1. @ Piscopo

              Natürlich ist Ihr Hinweis auf den „Wahlzirkus“ richtig.

              Der Satz „Die Wirtschaft ist alles …“ zeigt, wie missverständlich die Sprache verwendet wird. Mit „Wirtschaft“ werden in der Regel die privaten oder öffentlichen Unternehmen gemeint, die etwas produzieren oder verteilen.
              Das ist aber eine begriffliche Verengung, weil auch jeder private oder öffentliche Haushalt als Konsument eine wirtschaftliche Funktion hat, Teil der Wirtschaft ist.
              Dass es dem einzelnen privaten Haushalt gut gehen muss, wenn es der gesamten Wirtschaft gut gehen soll, dass haben die meisten Politiker längst vergessen oder nie gewusst!

              Schaut man sich die Parteien an, welche Affinitäten zur “ Wirtschaft“ und ihren Verbänden bestehen, da habe ich den Eindruck, dass die Kanzlerin samt CDU für den Bundesverband der Deutschen Industrie (Großunternehmen) und die privaten Banken und Versicherungen (siehe „Griechenlandrettung etc.) Gewehr bei Fuß steht. Nur bei der Automobil-Industrie …

              Beim Deutschen Arbeitgeberverband sieht das anders aus. Die Rundschreiben des Präsidenten waren 2016/2017 so kritisch bezüglich der „Flüchtlingspolitik“ der Merkel-Regierung, dass jeder Leser eigentlich einen Anstoß in Richtung AfD bekam. Der Deutsche Arbeitgeberverband spricht mehrheitlich eher für mittelständische und kleinere Unternehmen.

            2. @ Piscopo & HPB
              Ich finde sie beide sprechen zwei ineinander verzahnte Probleme an.
              Das eine ist „Sozial“ dieses sozial wird von einer gewissen Schicht missbraucht um die Bevölkerung an sich zu binden und damit unter Kontrolle zu haben.
              Ich denke dabei an die KKK und an die Rentenkasse. In beiden Kassen dürften mehr Daten hinterlegt sein als uns allen lieb ist. Bei den Rententrägern liegen z. B. Arbeitsverhältnisdaten und Kündigungsdaten in der Datenbank, für große Konzerne abrufbar. So wundert sich der ein oder andere, weshalb er nicht von Firmen angenommen wird, die gut bezahlte Jobs anbieten.
              Der Ruf der Zuwanderung aus der Wirtschaft ist der Binnenmarktsättigung geschuldet. Ab 2014 kommt hinzu dass Arbeitskräfte, billige, für die Wirtschaft fehlen. Wir wissen doch alle dass das „lerne was dann wirste was und arbeite was dann haste was“ heutzutage nicht mehr gilt. Sprich das Belohnsystem nicht mehr funktioniert.
              Bedarfsgemeinschaft mit zwei Kinder 1700,-€ plus Wohnung 900,-€ macht 2600,-€ Netto. Welcher Facharbeiter, der nicht in Staatlich gehätschelten Konzernen arbeitet hat das?
              Also, Grillo wollte billige Arbeitskräfte und Konsumenten. 800 000 neue Haushalte, bedeuten 800 000 Kühlschränke, Waschmaschinen usw.
              Die Rechnung geht leider nicht auf. Oder sagen wir Gott sei Dank geht die Rechnung nicht mehr auf. Das Lügenkonstrukt zerbröselt.

  51. swprs.wordpress.com is no longer available.

    This blog has been archived or suspended in accordance with our Terms of Service.
    For more information and to contact us please read this support document.

    1. Da hat mal wieder das System zugeschlagen. War wohl die Art Information, die wir absolut nicht kriegen sollen…

      An die Betreiber von swprs.wordpress.com:

      Wenn ihr Hilfe braucht, könnt ihr hier ein neues Zuhause finden. MfG – Russophilus

      1. Ich hoffe doch, der hier ursprünglich verlinkte und nun nicht mehr erreichbare Beitrag der ach so plötzlich verschwundenen Seite swprs.wordpress.com ist archiviert und kann hier wieder eingebunden und ggfls. auch anderen Interessenten zum Verlinken zur Verfügung gestellt werden. Er wäre es jedenfalls wert.
        mfG Jörn

        1. Wenn wir es selbst haben, dann kann der link zu nds wieder raus.
          Danke

          —————————
          Nö. Doppelt gemoppelt hält besser *g – Russophilus

              1. Doch, Russophilus, natürlich sollen Sie das. Ich wollte die Sache selbst in meinem Bekanntenkreis verbreiten und war perplex, dass der Link nicht mehr funktionierte. Danach entdeckte ich, dass das PDF noch zugänglich war und wollte hier bloß darauf aufmerksam machen. Ich habe es mir dann auch sofort selbst zur Sicherheit heruntergeladen und finde es gut, dass Sie jetzt das Ganze hier eingestellt haben. Es können gar nicht genug Leute darüber Bescheid wissen, wie wir manipuliert werden. Zu Goebels Zeiten gab es ganz offiziell ein Propagandaministerium, bei Orwell noch ein Wahrheitsministerium, heute raffinierterweise nichts mehr dergleichen.

      1. Anmerkung: Da ich nicht davon ausgehe, dass das Dichtmachen der swpr Seite ein Missverständnis war (es wurden z.B. auch zeitgleich von swpr verlinkte youtube Videos verschwunden) solltet ihr bei Interesse das pdf schnell runterladen, ehe es auch verschwindet – oder aber noch eine Stunde oder so warten und das alles bei uns ansehen (Das wird keine Verlinkung, sondern die komplette Webseite, die hier mal verlinkt war).

  52. Hallo Mitstreiter für eine bessere Welt…
    Hab hier schon viel Werbung aller möglichen Parteialternativen gehört und brauche auch sicherlich nicht darlegen, dass rechtlich betrachtet das Wählen in den deutschen Staaten gemäß ungültigem Bundeswahlgesetz einem Hochverrat gleichkommt. Viele Argumente belegen nachvollziehbar, warum man sich dem ausliefern sollte, möge das Jeder mit sich ausmachen, das Thema ist nicht leicht. Hier eine zusätzliche, und wie ich meine zwingende Sache:
    Die „Grundrechtepartei“ hat eine Klage wegen der Ungesetzlichkeit der Wahlen vorbereitet und sucht Leute, die sich daran beteiligen bzw. dies unterstützen möchten. Wer die Rechtsanalysen der Grundrechtepartei kennt, weiß dass dort keine Spinner am Werk sind, maximal Leute, die das Terrorsystem mit aller Macht bekämpft, da sie die richtigen Fragen stellen und auch beantworten können – gesetzestreu auf der Grundlage des GG, wie es uns die Alliierten gegeben haben und nicht zurück wollen:

    Zitat:…
    BUNDESTAGSWAHLBESCHWERDE
    Worum geht es?
    Um die gemeinsame Anfechtung der Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag – gemäß Art. 38 GG i.V.m. Art. 41 GG – bis zum 24. November 2017.
    Dazu werden wir die entsprechende Beschwerde ausarbeiten und interessierten Wahlberechtigten den Beitritt (per Registrierung) ermöglichen. Beitritte sind auch nach dem 24. November 2017 in jeder Phase des Verfahrens möglich.

    Wie kann man der Wahlanfechtung beitreten?
    Über eine Registrierung unter:
    https://bundestagswahlbeschwerde.de/registrieren/
    Diese Registrierung ist mit einer automatisierten Anmeldung zur entsprechenden Mailingliste verbunden.

    Unser Ziel
    Ein Wähler, eine Stimme! ONE MAN, ONE VOTE!

    Beschwerdegrund
    Die Wahlen von Personengruppen – Parteien – zum Deutschen Bundestag sind nach dem Grundgesetz nicht erlaubt (vgl. Art. 38 GG i.V.m. Art. 1 Abs. 3 GG sowie Art. 20 Abs. 3 GG i.V.m. Art. 79 Abs. 3 GG). Danach sind die sogenannten Zweitstimmen grundgesetzwidrig.

    Beschwerdegegner
    Die Abgeordneten der bisherigen Bundestage als Gesetzgeber des Bundeswahlgesetzes und Urheber anderer mit den Bundestagswahlen in Verbindung stehender Vorschriften.

    Beschwerdeadressaten
    … in zuständiger Reihenfolge:
    1. Ironie des Schicksals: Der Deutsche Bundestag als Verfassungsorgan des bundesdeutschen Gesetzgebers, 2. Das Bundesverfassungsgericht als Verfassungsorgan der Rechtsprechung in Angelegenheiten der Grundrechte, 3. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

    Beschwerdeziel
    A) Entweder die Feststellung der Unzulässigkeit der Wahlen von Personengruppen in den Deutschen Bundestag über die Zweitstimme
    oder
    B) Die amtliche Feststellung, dass das Grundgesetz – entgegen seiner Aufgabe – nicht zur Kontrolle staatlicher Organe eingesetzt wird.

    In der Hoffnung auf rege Teilnahme wünschen wir allen eine schöne Restwoche, Eure Grundrechtepartei … Zitatende

    … Wieder ich 🙂 – und wer kennt folgendes von der Grundrechtepartei -> auch hier werden noch Mitkämpfer gesucht:

    Zitat…Liebe Mitstreiter, ich möchte heute daran erinnern, dass wir nur noch 10 Tage Zeit haben, um unseren Beschwerden gegen den grundgesetzwidrigen Rundfunkbeitrag noch ein wenig mehr Gewicht durch Beitritte zu verleihen.

    Die wichtigste Beschwerde, die an das Bundesverfassungsgericht, hat derzeit 5.525 gültige Beitritte zu verzeichnen. Das ist gut, aber da geht sicher noch etwas bei einer Mailingliste von 16.000 Mailempfängern.
    Wer also dieser Beschwerde noch nicht beigetreten ist, der sollte dies nachholen als Unterstützung unserer gemeinsamen Aktion:
    https://rundfunkbeitragsklage.de/beschwerde-bverfg/

    Wir werden uns in den nächsten Tagen öfter melden, um die Aktion noch ein wenig anzuschieben.

    Ein schönes kommendes Wochenende wünscht, Ingmar Vetter (Koordinator)… Zitatende.

    Wer die Verbrecher in Robe kennt, weiß auch dass das eher wenig bis gar nichts bringt außer sie einmal mehr zu outen, ihnen die Maske von der Larve zu zerren und ihre teuflischen Augen zu schauen, aber allemal mehr als Schafe im Allgemeinen ihren Metzgern verächtliches zu blöken. Steter Tropfen lässt auch verdursten, aber irgendwann muss der Saustall stinken im brennenden Dänemark. Lieber gestern als übermorgen: da hab ich schon was vor -> nämlich glücklich sein und lad Euch alle dazu ein.

    Bis demnächst, man liest sich … unser Schöpfer ist mit uns

    PS: Danke, dass es Sie alle hier gibt und besonders Sie, Herr Russophilus – ein Funken im Sklavenverlies, der Wärme spendet.

    1. Lieber CarstenB

      Zitat:
      „….nämlich glücklich sein und lad Euch alle dazu ein.

      Bis demnächst, man liest sich … unser Schöpfer ist mit uns

      PS: Danke, dass es Sie alle hier gibt und besonders Sie, Herr Russophilus – ein Funken im Sklavenverlies, der Wärme spendet.“

      Wohl gesprochen mein lieber Carsten! 🙂 🙂 🙂

  53. Chef-Redakteur von Focus, Robert Schneider, hat sich für die Beleidigung vom russischen Präsidenten Wladimir Putin entschuldigt.
    Warum?
    Ob der nächste Seehoferbesuch ausgefallen wäre?
    Oder gar Stornierungen der Produktion der Biermarke
    „König Ludwig aus Bayern“ in Russland und mehr in der Steppe eingestampft würden?

    Das gezüchtete Unzeug bringt für Deutschland keine Vorteile mehr.
    Oder hat es gar einer so gewollt?

  54. Der Kim hat wieder gerade mit Räucherkerzen gespielt:
    http://www.zerohedge.com/news/2017-09-14/north-korea-fires-ballistic-missile-which-passes-over-japan
    Und dazu war das Kerzel noch ballistisch.
    Ist nicht gleich ausgegangen.

    Der Xi wird doch den Kim nach all den Ärger mit Trumpi doch nicht die Starterlaubnis geben haben?

    Nun muss doch endlich Trumpi drei Flugzeugträger hin schippern lassen.
    Aber unsere Gutste will doch auch nach Bauernkalender vermitteln.
    „Donnerst im September noch, wird der Schnee um Weihnacht hoch.“ 🙂 = 🙂

      1. Putin: „Die Koreaner haben gesehen was mit Saddam Hussein und Gaddafi passiert ist, nachdem die ihre Waffen abgegeben haben“

        https://twitter.com/Wolgadeutscher/status/908108517562834945

        So schauts aus. Die Nordkoreaner werden niemals aufhören, selbst wenn sie dafür „Gras fressen müssen“. Doch ich denke das werden sie garnicht müssen. Russland und China werden da ein Auge drauf haben. Außerdem ist das heutige Nordkorea wieder ein anderes Land als noch den 90ern.

        Hier noch was witziges: (engl.)
        https://twitter.com/ArmsControlWonk/status/908755822896754688

        1. TaxiMan,
          und jetzt mit der erfolgreich geflogenen Rakete, wird es eh kein verschwulter ami Schreihals wagen den Nodkoreanern auch nur ein Haar zu krümmen.
          Die sollen die Menschen dort in Frieden leben lassen, das ami Mörderpack hat dort schon böse genug gehaust!

          Hier ein bisschen was exquisites, schau er sich mal diese virtuose Dame aus Nordkorea an, so was liebe ich, so was lieben auch die Russen.
          Musike verbindet, und ist ein Friedensstifter:
          https://www.youtube.com/watch?v=XaBF6VNWMo8

          1. Nebenbei angemerkt: Im Kneipenklo von Hinter-unter-tsching-tschong-dorf in NK gibt’s allemal mehr Kultur und Interessanteres als in gesamt dumb-city aka washington.

            Ausser man steht auf blöde-lustige Lachgeschichten. Da liefern die amis täglich reichlich. Völlig unwichtig natürlich, aber eben zum Lachen.

            1. Russophilus,
              neulich in Polen: ami Militärcontainer steht am Bahnhof, ohne Bewachung, ( wir sind die geilen amis, uns beklaut keiner) Container wird geknackt, Equipment für 55000$ geklaut -unter anderem Nachtsicht Ausrüstung-,die Möchtegerne habens erst nach zwei Tagen bemerkt.

              1. Schon gelesen. Sagte ja nicht grundlos, dass idiotistan für kaum noch mehr als Lachgeschichten taugt.

                Auf dem Nebengleis: pentagon erwischt beim Fälschen u.a. von Buchführung in Sachen „für über 2 Milliarden us$ heimlich Waffen an die terroristen in Syrien geliefert“.

                  1. Ein altbekannter Hut: Die amis haben schon immer versucht, an russische und früher an WP Waffen zu kommen. Um 1990 herum plünderten die natürlich massiv bzw kauften sozusagen für Kleingeld reichlich Verfügbares auf.

                    Ebenso ist keineswegs neu, dass die amis eigene „Feindeinheiten“ mit Waffensystemen von potentiellen Gegnern haben. Das ist zwar sinnlos, weil ami Piloten eben amis sind und keine Russen oder Chinesen und auch entsprechend (geistig verarmt) ausgebildet sind, aber sie halten das halt für schlau.

                    Und genau so eine russische Su-27 ist nun abgestürzt. Kein Wunder, denn die Maschine wurde seit Jahrzehnten von amis (also ahnungslos und schlecht) gewartet.

              2. Da wird nichts gestohlen…..es soll nur so aussehen.
                Ich hatte doch den link eingestellt, von voltairnet, der 27 staaten aufgedeckt hat, der das si ei ey spiel minutiös beschrieben hat. Mit dabei der bulgarische mafia boss der auch regierungschef ist.

          2. kid

            Die Russen waren und sind Nk´s engster verbündeter.
            Huch !!?? Was für eine schlimme aufdeckung.
            Wo doch die merkels dieser welt nur die „wertedemokratie“ in jedermans schädel einbomben will.
            Doing!!

          3. Lieber kid,
            herzlichen Dank für den Link und Ihre vielen anderen Beiträge – das musste ich jetzt mal dringend vorbringen …
            JA, das ist Musik mit ihren vielfältigen positiven Eigenschaften …

        2. @ Taxi man

          passend zum Thema: Ein Interview mit Branislav Moro auf Radio-Sputnik. Branislav Moro war mehrere Jahre Nationaltrainer der NK-Volleyball-Nationalmannschaft (zusätzlich Trainer des amtierenden Meisters; DIE Armee-Mannschaft) und somit einer der wenigen Zeitzeugen. Da er die Armee-Mannschaft trainierte, hatte er sogar die Gelegenheit, in Kasernen „herumzuspazieren“ oder mit (vermutlich eher hochrangigen) Offizieren zu sprechen und sogar Kim persönlich zu treffen (Anmk.: Was er dabei erfahren hat, wird er uns natürlich nicht auf die Nase binden. Das sind dann doch eher Informationen für den serb. Geheimdienst (und somit für den russ.; für mich ein- und dasselbe). Sie sind allerdings vermutlich gleichzeitig die Basis für China-Experten a la Dr. Chaloski, der gleiche nutzt, um das Gesamtbild, welches großteils auf Verfolgung der chin. Berichterstattung bzw. polit. Szene aufgebaut ist, zu vervollständigen. Was wiederum mein Motiv war, das Interview mit Dr. Chalovski – in dem er gleichzeitig den Konflikt Indien – China näher beleuchtet – zu übersetzen und einzustellen. Es dürfte – in naher Zukunft – als Artikel kommen …); zurück zum Gespräch mit Moro (Anmk: Moro ist nicht im Studio anwesend; er ist in Manila).

          L: Guten Tag! Können Sie uns mitteilen, ob man in NK „Gras frisst“?

          M: Gruß an alle! Vorab; NK ist ein sehr organisiertes und entschlossenes Land. Natürlich haben es mir viele Übel genommen, dass ich in diesem Land gearbeitet habe und es lobte. Lt. jenen hätte ich nur positiv über das Land gesprochen, da ich in erster Linie von denen bezahlt werde und – im zweiten Plan – mir evtl. ja „etwas passieren hätte können, falls ich die Wahrheit sagen würde“ …

          Nun bin ich in Manila und habe – ganz aufrichtig gesagt – nur schöne Erinnerungen an diese Menschen. Wie gesagt; die Menschen und das Land sind sehr organisiert; als hätten sie es geahnt … In den letzten zwei Jahren haben sie mir gegenüber immer wieder davon gesprochen, dass ihr oberstes Ziel die Nahrungsmittelproduktion sei. Das war in der Tat für mich sogar sichtbar. Natürlich werden einige Punkte der Sanktionen auf ihr Leben einwirken; aber sie werden definitiv kein „Gras fressen“. Wobei man dazusagen muss: Wer die südost-asiatische Küche kennt, weiß, dass viele Arten von Gras bei der Zubereitung feinster Gerichte verwendet werden … der Ausspruch passt irgendwie nicht ganz …

          L: Haben sie genug Reis?

          M: Ja, sie haben. Ich bin ein Mensch, dem generell nicht nur der Sport interessiert. Mich zieht die Umgebung/das Umfeld stark in ihren/seinen Bann; da wird auch viel nachgefragt/nachgehakt (Anmk: naja … Interesse wird vermutlich nicht die einzige Triebfeder gewesen sein …). Wichtig war dabei, dass ich über die Jahre ein Vertrauensverhältnis aufbauen konnte. Ich möchte behaupten, dass sie mir gegenüber sehr offen waren. Da ich die Armee-Mannschaft trainierte, konnte ich in deren Kasernen gelangen, haben mit vielen Offizieren gesprochen und sogar mich – und das ist in dem Land tatsächlich eine große Ehre – mit Kim Jong Un treffen.

          L: Bevor Sie uns etwas über Ihr Treffen mit Kim Jong Un schildern … Wenn wir Bilder aus NK sehen, dann sehen wir deren Präsidenten oft in einer strengen Militäruniform und meinen, einen sehr strengen Mann zu sehen. Wie gibt er sich in einem Gespräch mit Ausländern? Ist er führ war streng oder aber freundlich, angenehm …

          M: Vorab möchte ich betonen, dass sehr wenig ECHTE Informationen nach Serbien gelangen. Es sind fast alle Informationen unrichtig; fast alle. Natürlich hat jedes Land und jeder Anführer seine positiven und negativen Seiten; welches Land hat das nicht? Mein Eindruck ist, dass gut 95% dessen, was ich in den heimischen Medien über NK lese, unrichtig sind. Für Sie ist vermutlich die Tatsache interessant, dass das einzige in NK registrierte Medium „Sputnik“ ist. Der einzige offizielle Auslandkorrespondent mit Sitz in Pyongyang ist Yuri Fedorv. Ich hatte die Ehre, ihn kennen zulernen und mich mit ihm oft zu treffen. Er lebt seit 12 Jahren dort und für mich ist er der einzige reale Parameter in Bezug auf Berichterstattung aus bzw. über NK.

          Was Kim Jong Un – den Oberbefehlshaber – betrifft. Er machte auf mich einen sehr freundlichen und gebildeten Eindruck. Er wurde 8 Jahre lang in der Schweiz geschult, wo er erfahren konnte, was gut und was schlecht an dem dortigen System ist. Der Gesamteindruck des Treffens war wahrlich positiv. Besonders beidruckt hat mich, wie informiert und interessiert er über alles war, was mit meiner Arbeit zu tun hatte.

          Hier möchte ich etwas einfügen. Mein nationales Team, war das einzige, dass die Gelegenheit hatte, mit südkorean. Teams zusammenzutreffen. Das sind alles dieselben Leute! … sie sprechen die gleiche Sprache … ich konnte dabei keinerlei Feindseligkeiten spüren bzw. wurden selbige in irgendeiner Form gezeigt. Das war für mich sehr befriedigend! Politik und Medien wenden sehr viel Kraft auf, um ein anderes Bild zu zeichnen …

          L: Selbstverständlich! Politik und Medien zerstören unser aller Leben. Sagen Sie uns noch, was sind iMn die größten Irrtümer, die man uns vorsetzt bzw. wir beachten sollten, wenn wir künftig diverses über NK lesen?

          M: Die Irrtümer sind generell alle Informationen. Ich konnte z.B. von Morden an diesem und jenem lesen und saß danach „den Toten“ gegenüber. Es war mir peinlich, den Herrschaften zu erklären, dass sie eigentlich tot waren … Eine kleine Anekdote dazu: Bei einem dieser Gespräche habe ich sogar das Internet (mein Internet war jederzeit offen) unter dem Tisch geöffnet, und siehe da: Einer von den am Tisch Sitzenden, war lt. westmedien tot! Ich konnte das anhand des Fotos aus dem Artikel „mit den eigenen Augen überprüfen“.

          Generell ist es für Menschen, die dort nicht gelebt haben, schwer, das Land zu verstehen. Ich brauchte einige Zeit, um zu sehen, zu begreifen, zu verstehen … In Manila stoße ich auf desselbe Problem; auf den ersten Blick wirkt das Land offen – erst nach geraumer Zeit, deckt man viele Dinge auf.

          L: Bevor wir das Gespräch beenden; eine letzte Frage. Als Sie dort lebten, hatten Sie den Eindruck, dass dieses Volk sich bedroht fühlt? Dass ihnen eine Gefahr droht und sie sich darauf vorbereiten, die Gefahr abzuwehren?

          M: JA! Sie haben die richtige Frage gestellt. Sie fühlen sich bedroht. Ich kann mit Sicherheit behaupten … schließlich habe ich die Mentalität der Menschen kennen lernen können … nebenbei noch viele wichtige Generäle … ich möchte noch bemerken, dass ich in der Geschichte NKs der erste und einzige Ausländer in ihrem Sport war; sie hatten bisher keinen ausländ. Spieler o. ä. … auch Kim Jong Un liebt den Sport; in erster Linie Basketball – danach kommt schon Volleyball … sein Vater hat sogar Bücher über Volleyball geschrieben … Kim war DAHER sehr versiert und interessiert …

          Zum Schluss, eine interessante Begegnung mit Volleyball-Offiziellen aus Guam, die nach Manila gekommen sind, da sie ein Turnier ausrichten wollen (Anmk: WELCH Zufall!). Sie suchten das Gespräch mit mir, da sie Angst hatten, ein erstes Ziel darzustellen. Ich habe ihnen fest „zugesichert“ (und davon bin ich überzeugt), dass NK mit Sicherheit niemanden als erste angreifen werden.

          Die Leute haben schlicht und ergreifend angst um ihr Leben … sie befinden sich in einer unfassbaren Bereitschaft … es ist ein Ding der Unmöglichkeit, das Land zu unterdrücken oder gar zu erobern … es gibt keine Macht auf dieser Welt, die dort zu Fuß einmarschieren und es okkupieren könnte (Anmk: gemeint ist: klassisch mit Bodentruppen einzumarschieren – wenn man so will: eine Frage der „Kosten-Nutzen-Rechnung“) … folglich: ein Krieg ist möglich … nur auf eine andere Art und Weise …

          L: Vielen Dank für das Gespräch!

          Quelle: https://rs-lat.sputniknews.com/komentari/201709131112664492-drugi-pogled-s-ljubinkom-milincic-emisija/

          Anmk: Die darauf folgende Diskussion mit den Studiogästen kann nachgereicht werden, falls erwünscht …

          1. Kurze Anmerkung zum „Gras essen“: Ich verstehe nicht, warum der Mann das verdreht. Es war doch völlig klar, was Putin sagen wollte mit „Die werden eher Gras essen als ihr Atomprogram aufgeben (solange sie sich begründet bedroht fühlen)“.

            Ich fand diese Putin Bemerkung sogar ausgesprochen *klug*, weil sie nämlich dezent darauf hinwies, *was für Sanktionen* der westen besonders gerne gegen NK verhängt: Nahrungsmittelentzug nämlich.

            1. @ Russophilus

              Zw. „Gras essen“ und „Gras fressen“ ist ein klitzekleiner Unterschied (ob Putin nun „Gras essen“ oder „Gras fressen“ gesagt hat, ist für „den guten Mann“ unerheblich, da er von der Reporterin mit „Gras fressen“ konfrontiert wurde). Außerdem war es nur eine Randbemerkung (südostasiatische Küche). Der „gute Mann“ hat mMn auf das „Gras fressen“ eine klare Antwort gegeben.

              Geschmäcker sind eben in jeder Hinsicht verschieden …

          2. Wie es sich in Nordkorea lebt, das Volk ist, bleibt nach wie vor im Dunkeln.
            Danke Sloga
            Danke auch für die Übersetzung zuletzt, von diesem Regisseur (Namen grad nicht zur Hand), da hat man wirklich viel (nach meinem Geschmack Gutes) über den russischen Präsident erfahren.

            1. @ M.E.

              Wie ein Volk lebt (sprich: welche Prioritäten es hat) ist immer relativ.

              Nehmen wir die Russen her. Ich meine, dass Putin über Dinge wie „die Propaganda-Matrix“ im Grunde genommen froh sein kann. Mit ihr kann er seinem Volk tagtäglich (eigentlich minütlich) zeigen, wie es sich eigentlich in den „ach so schrecklich reichen Gebieten“ lebt (Stichworte: Lüge, Schein, Zwangsvermengung, Bildung wird den Neuankömmlingen angepasst – nicht umgekehrt etc.).

              Mit geringer Aufklärung und etwas gesundem Menschenverstand kann sogar der „dümmste Russe“ nur zu dem Schluss kommen: „Wenn ich mir das alles so ansehen (die Lügen über uns und die ganze Welt), kann ich doch nur froh sein, in einer halbwegs normalen Umgebung – trotz Korruption und Oligarchen – zu leben. Es gibt offensichtlich Schlimmeres. Das Imaginäre, welches sie so zwanghaft horten, können sie sich ja dann doch nicht mit ins Grab nehmen …“

              Putin kommt der „gehobene wertewesten“ – als negatives (abschreckendes) Beispiel des sozusagen „nächsten Verwandten“ – eigentlich nur gelegen, um seine Leute auf den richtigen Weg zu bringen. Was selbstverständlich nicht heißen soll, dass er an einer Rettung europas nicht interessiert wäre. Aber alles zu seiner Zeit (wen oder was soll er bitteschön hier und heute helfen? – er würde unter den gegebenen Umständen vom größten Teil des Publikums höchstens als Aggressor angesehen werden (da gleichzeitig das Imaginäre „plötzlich verschwinden würde“; DAS tut weh – nicht der Putin) … nicht mehr und nicht weniger).

              „Waffen haben sie keine ; Gefahr geht von ihnen keine aus … da kann man auch später intervenieren. Vielleicht schaffen sie es ja in der Zwischenzeit, eine Struktur aufzubauen, die unsererseits SOFORT unterstützungswürdig wäre …“

      2. Zum jüngsten Start der Koreaner: erste Bilder sind veröffentlicht und man sieht, dass die Rakete diesmal direkt vom Startfahrzeug aus gestartet worden ist. Bisher hat man die Plattform mit der Rakete immer erst vom TEL abgekoppelt. Das impliziert, dass die Koreaner ihre Raketen mittlerweile für verlässlich genug halten und dass man bereits den Einsatz unter Feldbedingungen probt.

        https://www.flickr.com/photos/150159554@N03/37107337951/in/album-72157688469836646/

        Süß: die Südkoreaner haben als „Antwort auf die nordkoreanische Provokation“ zwei ihrer „selbst entwickelten“ Kurzstreckenraketen getestet. Mit dem Ergebnis, dass eine davon bereits in der Startphase scheiterte.
        Jaja, die stets besonnenen Demokraten und High-Tech Vasallen der Amis, spielen mit Dingen die sie nicht verstehen. Ist halt doch was anderes als Handys und Containerschiffe.

        1. Na komm, wir müssen schon fair bleiben. Auch den NKern sind Raketen verreckt; das ist keine Schande, das passiert allen mal. Nur dass die amis – die in dem Punkt nun wirklich die große Fresse halten sollten! – es eben lärmend anders zeichnen im Falle NK, um das Bild der Unfähigen unter dem irren Diktator am Leben zu halten.

          Und: Ja, süd-Korea spielt eine ziemlich heisse Rolle bisher ziemlich gut. Trotten den amis immer erst mal artig hinterher – und wenn’s drauf ankommt, z.B. wenn die amis laut drüber nachdenken, atomare Waffen in SK zu stationieren, dann kommt die klare Ansage von deren Präsident Moon : „Keine atomaren Waffen in SK!“.

          Wir können uns hier recht gut vergleichen mit SK. Wir sind beide nur Besatzungszone und Kolonien der amis. Und die SK sehen in dem Vergleich recht gut aus. Und die haben ihre „merkel“ aus dem Amt geprügelt und einen richtigen Präsidenten eingesetzt.

  55. Wahlarithmetik!

    Achtung, Michael Ballhorn! Das sind Nachrichten von der Kabale! Gefahrenfall! Einfach überblättern!

    Ich hatte vor anderthalb Jahren nach den Landtagswahlen schon einmal auf das dynamische Potential des Wählerverhaltens für die AfD hingewiesen und mit den Reichstagswahlen von 1931 und 1932 verglichen.
    Durch äußeren Druck, Hetze und Gewalt, Hickhack in den eigenen Reihen usw. bleibt sie zwar weit unter meinen damaligen Erwartungen, aber dennoch schließt das nicht aus, dass sie zukünftig als gesellschaftliches Korrektiv wirksam (besser: noch wirksamer) wird.

    Nehmen wir doch einfach mal die letzte „Gefälligkeitsabfrage“ von infratest dimap /14.09.2017 ernst. Was könnte das bedeuten?

    CDU / CSU 37,0 %
    SPD 20,0 %
    AfD 12,0 %
    FDP 9,5 %
    LINKE 9,0 %
    GRÜNE 7.5 %
    Sonstige 4,0 %

    Eine große Koalition (CDU/CSU/SPD) käme in Summe auf 57 %, was nach Umverteilung der „Sonstigen“ auf etwa 59 % der Mandate hinaus liefe.
    Eine kleine Koalition von CDU/CSU/FDP/GRÜNEN brächte 54 % der Wähler auf die Waage, also etwa 56 % der Mandate. Das könnte die in Schleswig-Holstein schon Probe laufende Lieblingsvariante der CDU-Chefin sein!
    Und dann wäre (rein rechnerisch) auch eine ganz kleine Koalition von CDU/CSU/AfD möglich, die auf 49 % der Wähler und ca. 51 % der Mandate käme. Momentan ist diese Konstellation aus vielfältigen Gründen völlig undenkbar.

    Ich hatte damals auch an die Entwicklung in der SPD nach dem NATO-Raketen-Doppelbeschluss von 1979 erinnert, die schließlich dazu führte, dass die Regierungskoalition von Helmut Schmidt zerbrach und die Gesamtpartei auf die Friedens- und Abrüstungsposition von Oskar Lafontaine überging.

    Obgleich wir heute eine ganz andere Situation haben, steht doch die Aufgabe ähnlich. Nämlich die Mehrheit der Leute für einen politischen Wandel zu wecken. Aufgabe / Funktion der AfD ist es, die konservative Mehrheit in diese Richtung zu bringen. Das bedeutet, auch die Mehrheit der Mitglieder und Funktionäre von CDU/CSU auf die AfD-Positionen hinüber zu ziehen. Das funktioniert aber nur, wenn die AfD ihren eigenen Vorstellungen konsequent treu bleibt.

    Bis vor wenigen Wochen dachte ich noch, dass das mit Merkel an der CDU-Spitze auf gar keinen Fall gehen wird. Meine Intention war auf Wahrheitstribunal und Gerichtsverfahren etc. gerichtet.

    Doch die Zeiten ändern sich. Der alte Hegemon wird verrecken.
    Infolge ihrer desaströsen Energiepolitik ist Merkel gezwungen, das Nordstream-2-Projekt gegen alle Widerstände durchzuboxen, soll der hiesige Wirtschaftsstandort nicht mangels stabiler energetischer Grundversorgung „vor die Hunde gehen“.

    Und Achtung! Jetzt wird es besonders „kabalistisch“!
    Wer den freien Amanita-Brief vom 30.03.2017 gelesen hat, weiß, dass Israel als zionistisches Projekt nach 73 Jahren und sieben Monaten enden wird. Das wäre 2021. (Vorher wird wohl u. a. der Versuch des 3. Tempelbaus gewaltigen Aufruhr verursachen.) Demnach würde 2022 eine neue gemeinsame Staatlichkeit der Palästinenser und Juden dort beginnen.
    Damit würden aber auch alle persönlichen und offiziellen Verpflichtungen, die Merkel zu Israel eingegangen ist, erlöschen bzw. kraftlos werden. Das bedeutet, sie könnte dann (schon im Vorfeld, also 2021) – wie Russophilus sinnigerweise ausdrückte – den Befehlen aus Moskau ohne großes Widerstreben Folge leisten.

    Wie auch immer, zunächst wird eine starke parlamentarische Vertretung der AfD und auch eine starke außerparlamentarische Bewegung für den Wandel gebraucht!
    Und zum Glück für die Deutschen wird die wachsende Opposition gegen Macron in Frankreich demnächst klare Zeichen setzen.

    1. HPB

      Ich prognostiziere um 40% und mehr für die afd.
      Vorrausgesetzt es wird nicht gefälscht oder ein sonstiger verschleierungs budenzauber veranstalltet.

    2. Zu dem angesprochenen Amanita-Brief:

      Ich glaube nicht an riesige, kurz bevorstehende Kataklysmen der Erde oder einen sich im Anflug befindlichen Nubiru-Kometen. Kleine Polverschiebungen sind vielleicht denkbar, aber ganze Polsprünge würde Mutter Erde doch wohl zu verhindern wissen.

      Inwieweit allerdings die Bluebeam-Technologie vorangeschritten ist, um ein Nubiru-Ereignis an den Himmel zu projezieren, vermag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht fragen Sie dazu mal Jasinna.

      Zur Bundestagswahl am Sonntag hatte ich heute ein interessantes Gesspräch auf dem Weg zum hiesigen Briefwahllokal mit einer stadtbekannten Tiefstaatlerin aus dem kirchlichen Umfeld.

      Sie glaubt, das diesmal nur 30% der Menschen wählen gehen, weil man ja keinem Politiker heute mehr vertrauen kann.

      Ich erwiderte, daß ich das Gegenteil glaube, und das sich die Walbeteiligung diesmal an die 80% bewegen würde.

      Später im Wahllokal saß sie dann am Nebentisch, um ihre Briefwahlunterlagen entgegen zunehmen. Ich vermute, sie hat die Absicht, die FDP zu wählen.

      Ich selbst war überrascht, welche Kombination ich selbst dann in der Wahlkabine auf dem Wahlzettel ankreuzte. Man kann nämlich im seit dem 04.09. noch bis 20.09.17 geöffneten Briefwahllokal meiner Heimatstadt sogar gleich vor Ort wählen, muß gar nicht ganz umständlich einen Brief losschicken, wi ich früher dachte.

      Meine Erststimme für den Direktkandidaten/die Direktkandidatin war glaube ich meine Herzensstimme und die Zweitstimme dann die meines Verstandes. Manchmal muß man vielleicht auch jahrelange Engagement belohnen, zumindest wenn es aufrichtig war und noch Lernbereitschaft besteht.

      Auf dem Nachhauseweg begegnete mit noch eine ältere Frau, die mich in den letzten Monaten beim Gottesdienst vermißt. Ich sagte, das liegt vor allem daran, das ich den derzeitigen Pfarrer nicht mag.

      Sie sagte dann, daß sie nicht versteht, warum er nicht hilfsbereiter ist. Einig waren wir uns dann, daß die Misere in der katholischen Kirche begann, seit der aktuelle Papst eingesetzt wurde.

      Sie wirkte zunächst sehr bedrückt,. Ich machte ihr dann aber etwas Mut, und sagte, sie solle mal den nächsten Sonntag abwarten.

      Schließlich versprach ich ihr zum Abschluß, am nächsten Sonntag wieder mal bei den Katholen und am besten auch danach gleich noch bei den Evangelen im jeweiligen Gottesdienst vorbeizuschauen.

      Ich begegnete auch noch zwei etwas verwahrlost aussehenden Obdachlosen, denen ich spontan hinterherrief, diesmal müssen auch die Obdachlosen wählen gehen. Ob sie’s auch gehört haben, weiß ich allerdings nicht.

      1. @Russophilus,

        in dem Zusammenhang danke ich Ihnen für Ihre zeitaufwendigen Rettungsbemühungen der scheinbar stillgelegten Seite, weil so wie es zunächst aussah, schien sie ja wohl abgeschaltet zu sein.

        Beste Grüße

    1. Tja wenn man das so alles durchliest, dann waren diese verlogenen Kaugummifresser wirklich noch nie auf dem Mond, das erklärt auch diese total verschwommenen Bilder damals, wo ich seiner Zeit schon starke Zweifel hatte. Die sind ja heute noch zu dämlich ordentliche Raketentriebwerke zu bauen, diese elenden Schaumschläger haben alles mit Hilfe Hollywood erstellt !

      1. alexander,

        damals schon….

        Suchen sie mal auf YT nach heute. Da gibts leute die jedes fitzel was von der nasa kommt bis ins kleinste auseinander nehmen.
        z.B die heutigen raumausflüge, die mit den anzügen gar nicht funktionieren können. Weil die sonst wie ne blechdose zerquetscht würden. Oder die live-filme von den schauspielern in der station, wo die haare der frauen immer nach oben gebürstet sind selbst wenn die purzeln, was aber auch nicht sein kann, weil die sich nicht wie unter wasser ähnlich bewegen, wenn die so toll sich drehen und ne wasserbubble schlucken.
        Es gibt auch interviews, wo man meint die reden aus der station oben und der eine kasper sagt aus versehen , ja wir hier in texas haben eine tolle zeit.
        Übrigens auf der nasa hauptseite steht, dass alle fotos und bilder geshopt oder retouschiert werden.
        Das ist MATRIX und ILLUSION pur was da abgeht.
        Schade nur , dass die russen da mitmachen.

  56. Schon doof, wenn antwortkommentare dahin rutschen, wo sie nicht hinrutschen sollen.
    Muss man wohl den betreffenden mit uhrzeit zusätzlich ansprechen.
    Na ja..

  57. „Noch was in Bezug auf das Thema Parallelen zur Gegenwart. Hier sehen Sie den Filz, der aus Demokratie von Anfang an eine Chimäre machte:

    Schade, das ist heutzutage nun doch nicht zu toppen. Als am 26. April 1912 der Krupp-Konzern den 100. Geburtstag Alfred Krupps zugleich als Hundertjahrfeier der Firma Fried. Krupp AG beging, da tanzte beim Kanonenkönig Gustav Krupp von Bohlen und Halbach (1870–1950) der Kaiser Wilhelm Zwo mit seinen Prinzen an. Mit dabei: Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg, der schon bald das Deutsche Reich in den ersten Weltkrieg führte, mit allen seinen Kabinettsmitgliedern sowie die gesamte Generalität des Reiches samt allen Admiralen. Und Krupp-Generaldirektor Alfred Hugenberg, der 21 Jahre später Hitler an die Macht geleitete, hielt eine aufrüttelnde Rede gegen das allgemeine und gleiche Wahlrecht.

    Quelle: Alfred Köhler, Junge Welt, 25.4.2012

    Ein Bündnis des Friedens; arme Friedensengel, die von den bösen Engländern Übertölpelt wurden? Solche Scheuklappen möchte ich mir nicht anlegen.

    Noch etwas: Wer das Wesen einer Ideologie erkannt hat und sie nur von sich schiebt, um sie durch eine Neue zu ersetzen, erlangt keine Wahrhaftikgeit sondern verspielt die Erkenntnis und fällt wieder in genau die gleiche Matrix zurück, in welcher ihn die alte und nun die neue Ideologie (quasi als Religion) gefangen hält.

    Gert Schultze-Rohnhof ist mir bekannt und sein Buch sehe ich als sehr wertvoll. Aber er stellt nicht die Schuldfrage. Er versachlicht und löst das Narrativ von Opfern und Tätern auf, was ja tatsächlich den Blick für das Geschehene verkleistert. SIE stellen die Schuldfrage und benutzen ihn dafür. Das ist ein Unterschied. Wie ist es denn nun mit Ihrer Verantwortung für die Gegenwart? Und SIE erkennen also keine Parallelen zur deutschen Vergangenheit?

    1913 sagte ein gewisser August Bebel (gilt der für Sie als seriös?):

    Wiederum ist es Deutschland, das seit genau 50 Jahren zum soundsovielten Mal das Signal zu großen militärischen Rüstungen gibt, genau wie vor 15 Jahren zu den Marinerüstungen. (…) Als Wilhelm auf den Thron kam, sagte ich, jetzt kommt der Zugrunderichter an die Spitze. Das Wort scheint Wahrheit werden zu wollen.

    Suchen Sie mal selbst nach der Quelle.

    Das war also vor 104 Jahren und es war VOR dem großen Krieg und die Militarisierung lief schon Jahrzehnte.
    Die Einen, die selbsternannten Opfer, die „Unschuldigen“ nennen es dann Vorneverteidigung. Ich nenne es Angriffskrieg. Heute stehen deutsche Militärs wieder sonstwo und nennen sich wie? BundesWEHR. Früher nannte sie sich – genauso ihr Wesen verbergend – WEHRmacht. Sie brach in fremde Staaten ein und nannte das Verteidigen. Mir ist die Rolle des britischen – und US-Imperialismus bekannt und ich betrachte sie als (das weiß jeder, der meinen Blog kennt) ausgesprochen kritisch, ja fatal für unsere Gesellschaften. Sie sind aber eben exemplarisch! Und HIER rede ich eben NICHT von den Angloamerikanern, ich rede hier ausdrücklich von dem Land in dem ich lebe und in dem ich Verantwortung wahrnehmen kann.

    Der deutsche und gern so gelobte „Friedensreichskanzler“ Bethman Hollweg meinte, Frieden so schaffen zu können:

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Kriegsgeschichte/bethmann-kriegsziele.html

    Unzählige Lobby-Vereinigungen (Stichwort Alldeutsche, die natürlich heute kleingeredet werden) bereiteten mit Militärs und Ideologen den Krieg vor und bildeten einen Filz mit der Politik (ach guck, wie heute). Deutschlands „Platz an der Sonne“ war herzustellen. In China zeigte man schon mal, wie man mit Barbaren umgeht. Und Krupp bekam der Krieg „wie eine Badekur), wobei die Geschäfte ein deutsch-französisches Stahl- und Kohlesyndikat machte. Und die wirtschaftliche Annexion Europas (eben auch so wie heute) war mit dem ebenfalls so harmlos klingenden „mitteleuropäischen Zollverband“ geplant. Sind Sie blind dafür?

    Bei all den Schuldzuweisungen an selbstredend immer die Anderen wird vor allem ein Blick völlig verkleistert: Dass wir hier im gleichen System leben, denken und handeln wie die „Schuldigen“. Dass wir daher in die prinzipiell gleichen Probleme wie die Angloamerikaner laufen (und liefen) und dass wir so tun, als gäbe es sie nicht. Die Schulddebatte führen wir aus der in unseren Köpfen eingebrannten Matrix heraus. Und so kommen wir auch nicht aus dem Gefängnis der Voreingenommenheit heraus. Die ist nämlich emotional und daher Schuld beladen. Und immer wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, will es keiner gewesen sein …

    Wir benehmen uns wie Lemminge und zeigen auf die Anderen. Wir sitzen in den Sesseln, heulen rum, wie ungerecht man uns schon immer behandelt hat, meckern in den Fernseher, regen uns über Politiker auf und tun …. nichts. Was wir so tun, hat ja damit gaaaar nichts zu tun. Wiiiir haben eine reine Weste. Aber diiiiie da, die Politiker, die sind korrupt verdorben und machtgeil. Wir? Niemals und nirgends! Völlig klar. Nur, die „da oben“ (weil es nämlich für uns so am bequemsten ist) sind unser Spiegel. Es ist so traurig…

    Dabei benötigten wir gerade jetzt Mut, unser aller Leben hier grundsätzlich zu überdenken. Mit der Schulddiskussion werden wir das auch weiterhin elegant verhindern können. Nur gilt eben: Wer mit dem Finger auf die anderen zeigt, zeigt mit drei Fingern auf sich selbst.“

    Ein Beitrag von ped43z, den ich gerne verlinken möchten, für alle notorischen Antiamerika-Schreier hier.

    https://www.youtube.com/watch?v=RDYpCr9FUmM

      1. @Russophilus

        Wer „Antisemiten“ kreischt, will in der Regel verhindern, dass sich unbedarfte Bürger kritisch mit der Politik des Staates Israel oder aber auch dem globalen Geld- und Finanzsystem auseinandersetzen. „Antiamerikanismus“ ist quasi jegliche Kritik an der Außenpolitik der USA. „Verschwörungstheorie“ ist alles, was den Narrativen der Herrschenden in Politik und Medien widerspricht und als „Populisten“ werden in der Regel jene Politiker abwertend etikettiert, die den Begriff Demokratie ernst nehmen und zumindest behaupten, dass sie die Interessen der Bürger vertreten wollen und nicht die von Lobbyisten, Eliten oder fremden Mächten.

        1. „Antiamerikanismus“ ist der neue „Antisemitismus“.

          Populisten die das vorzeichen (neo)liberalismus nicht als vorzeichen tragen , werden von populisten als populisten , oder pack betitelt.

          „Wir werden die cdu/csu samt und sonders „entsorgen“, hat von einer spd wesentlich angenehmer bertrachtet zu werden im polit. corectness.- sprech, als von einer afd, die die derzeitige regierung samt und sonders aus berlin und dem deutschen land entfernen will.

          1. @Tamas

            so in etwa funktioniert die Ettikettierung durch unsere Herrscherkaste. Alles was nicht in die eigene Spur passt wird marginalisiert, mit irgendwelchen Attributen beklebt (..völkisch..ewig gestrige…rächz…nahtsie…Putinversteher…Verschwörungstheoretiker..Aluhutträger..Populist…).

            Der blökende Mainstream kaut das alles ungefragt nach und nach etwas Zeit hat es sich in die Sprache und ins unbewusste eingefressen. Der politische Diskurs ist damit besetzt. Eine neue Waffe ist im politischen Kampf geschaffen und scharf geschaltet. Tägliche Routine im Gespräch mit den Mitmenschen. Unglaublich schwierig das zu durchbrechen.

            Die Propaganda Matrix arbeitet schon sehr lange unentdeckt und unhinterfragt. Dieser Theead müsst viel mehr publik gemacht werden. Die Deutungshoheit dieser unbekannten Kreise kann nicht anders gebrochen werden.

            1. Ich habe schlechte Nachrichten für die diktatura und medien-Krake: Sowas wie unser blog (neben vielen und immer mehr anderen) ist nur der Anfang. Das sind nur „Handfeuerwaffen“ – ihr werdet noch merken, dass nicht nur die nsa auch großkalibrige Systeme hinkriegt.

              Bei der Gelegenheit: Ich habe mit *sehr großer Freude* und Zufriedenheit zur Kenntnis genommen, dass man auch im Kreml diesem Bereich nun deutlich mehr Aufmerksamkeit schenkt und insbesondere eigene russische Technologie einsetzen will.

    1. @Phil
      Lassen sie es gut sein mit ihrer Sicht. Sie ist die Zeilen nicht wert die sie benötigt.
      Es gibt bessere Darstellungen der Ursachen und der Initiatoren.
      Seien sie froh das Russophilus sie hier das alles breit bringen lässt.
      Antiamerika-Schreier??? Dürfte wohl jetzt reichen….
      Aber es herrscht ja Meinungsfreiheit im Dorf.

  58. Der Beitrag ist an all diejenigen gerichtet, die hier die VS verurteilen, aber weder einen Diskurs darüber zulassen, noch den eigenen Horizont erweitern wollen. Wenn das so wäre, müsste ich ich nicht diesen höchst aufschlussreichen Beitrag verlinken und man hätte dieselbe Diskussion auf auf diesem Blog.

    1. Führen Sie pro-usppa Diskussionen doch einfach auf pro-usppa blogs.

      Und Diskurs? Wozu? Ein Diskurs über zig Millionen Ermordete, Hunderte Millionen Geplünderte und Geschädigte und eine Welt knapp am Abgrund sind doch deutlich genug. Diskursbedarf sehe ich da keinen mehr – ausser vielleicht den von Leuten, die aus fragwürdigen Gründen relativieren, lügen, beschönigen wollen.

      1. (gelöscht)

        Persönliche Anschuldigungen sind beileibe nicht das, was ein bereits Verwarnter hier bieten sollte. Sie sind bis Ende des Monats gesperrt – Russophilus

    2. PHIL

      Der „diskurs“ war hier und auch seit jahrzenten gegeben.
      Aber meinen kaffee den ich im supermarkt kaufe , der eigentlich statt 0.67 € für 500 gramm bezahlen würde, muss ich für 5,99 € bezahlen. Schlechtes beispiel, ja ich weiß.
      Wieso eigentlich soll ich steuern für amis oder auserwählte bezahlen, die sich hier kackdreist einnisten, von ramstein (die, ja di superbasis der amis) drohen und sonstige kriege führen und leiten , bezahlen?!
      Diese ami pro oder contra gefrage würde sich gar nicht stellen , wenn die gar nicht mehr hier wären.
      Die Russen sind doch auch gegangen.
      Ich hab doch gestern einen link mit dem ganzen ami-immobilien und besetzungs dings eingestellt.
      Amis raus!
      Nich mehr nich weniger ..und ruhe ist.

    3. @ Phil
      nehmen sie zur Kenntniss, oder auch nicht, das Amiland und seine Vasallen in der jetzigen Form ihrem Untergang entgegen sehen, das würde ihren Horizont enorm erweitern, aber leider scheint er eingegeengt zu sein !

  59. ……da ich keine Antwort an TAMAS

    ….. direkt schreiben kann, da gibt es keine Antwortmöglichkeit mehr, musse ich sie hier reinsetzen…..

    …..lieber, sehr verehrter Tamas… denke musse Ihnen widersprechen……. die bäh-er-däh Zombis, obwohl wutenig, werden gar nichts machen…..

    …..wenn, dann könnten es nur Altgediente, von der letzten Preussischen Armee, der NVA…..

    …..ich werde aber einen Deubel tun, meine AK-47 auszupacken, aus Ölpapier, um den bäh-er-däh-Zombis zu helfen……

    …..wir werden uns selber schützen, zusammen mit Anderen und das bäh-er-däh-Zombigesindel, wird den Arabern und Negern, zum Fras überlassen…..

    …..das Leben ist hart, wird noch härter, die bäh-er-däh-Zombis, werden untergehen…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Yorck,
      wenn ich statt in meinen Pc-bildschirm in meinem tv-bildschirm glotzen würde, würde ich mir ja nochn bier holen und ne sekbstgemachte frikka uaf die hand reinziehen.
      Aber der pc-bildschirm ist die realität.
      Täten sie eventuell noch ne AK-47 für mich überhaben mit ausreichend munition!?
      Ich glaub ich brauch sowas ganz schnelle…wo ich doch im umkreis von 100 kilometern (belgien, holland und äusserster westen von schland) so umzingelt bin von den orks.
      Die versandkosten übernehme ich natürlich…keine frage.

      1. ….lieber Tamas, Sie sollten, eventuell mal im Donbass nachfragen…… in Donezk…. da gibt es einen Wentorg, da bekommt man alles…. ???

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  60. @York
    Musste gerade regelrecht feixen…betreffs ihrer in Ölpapier gewickelten AK47….nicht das nächste Woche die Noch-Maas Häscher vor der Tür stehen und wollen bei Reichsbürger York die eingelagerte Kriegswaffe konfiszieren….

    1. …lieber R.B….. den Verweis auf meinem Keller, habe ich extra reingesetzt…… vielleicht, schichten die mir meine Kohlen um ??

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. @York
          Pardon….aber nicht mit Platzpatronen auf die Jungs oder Mädels schießen, falls die ihre alten Orden, Ehren – und Ärmelabzeichen finden…
          das EKI meines Onkels mit meines gleichen Vornamen, liegt wohl verwahrt…der „Antlantische Ozean“ ist groß ….er hat sein Seemannsgrab gefunden…

          1. …den einzigen Orden, den ich gefunden habe, war das Kriegsteilnehmer-Kreuz, von 1870/71 von meinem Urgrossvater….alle danach, haben noch nicht mal für die Teilnahme etwas bekommen….. ich auch nicht…..???

            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

            1. …..falsch mein Ur-Ur-Grossvater….. habe das eine Ur vergessen…. wurde genau 100 Jahre, vor mir geboren….

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  61. …..liebe Gemeinde, versuche jetzt mal einen Frontbericht aus Syrien, hier rein zu schummeln….. Russophilus, guckt gerade nicht auf seinen Bildschirm, also schicke ich ihn los…..

    …der Syrien-Krieg der vsa-neocons-islamisten-zionisten, wurde heute in Astana, Kasachstan, im Prinzip eine Russische Teilrepublik, von RUS, dem IRAN sowie unseren Türkischen Freunden, in seine Endphase eingeläutet……

    ….habe nur ein Bild, aus einem Medium aus der Ostmark gefunden, vom Treffen in ASTANA… lege es hier bei……

    http://derstandard.at/2000064132798/Syrien-Einigung-auf-Deeskalationszone-in-Idlib

    …..in dem Bild sieht man die Akteure im Rund sitzen…. also RUS, IRAN und unsere Türkischen Freunde…..

    ……nicht im Bild zusehen, ist der „Katzentisch“; rechts ausser dem Blickwinkel der Kameras, in einer Ecke, sitzt ein Mordamerikaner, einsam an einem Tischchen, wobei ein Sauaraber, ihn einen Mokka serviert……

    ……damit ist klar, die vsa-Zionisten-Neocons, werden, nicht nur in Syrien, sondern in der ganzen arabischen Welt, total ihre bisher in Anspruch genommene Legitimation verlieren….

    ….zu Syrien……. die aktuelle Lage……

    https://www.almasdarnews.com/article/map-isis-empire-shrinks-70-percent-syria-since-start-2017/

    …..in der Karte links oben, der Grüne Fleck, um Idlib, welchen ich immer als „Russisches Bombodrom“; ……gedanklich bezeichnet habe, wofür ich auch kritisiert wurde…….

    ….wird nach diesen Vereinbarungen in Astana, Chirurgisch in 3 Teile geschnitten und zerlegt…. ein halbes Jahr, haben die Jungs noch Zeit…… schnelle noch in Märkels-bäh-er-däh kommen….

    ….jetzt ist mein Kater Max nach einem zwölfstündigen Ausflug gekommen, ach was bin ich erleichtert, meine Frau auch, die ist aus dem Bett gesprungen, wegen dem Kerle…..

    ….wieder zu Syrien…… hier, wie unser Türkischer Kamerad Ali Özkök berichtet…..(Nebenbei, Ruhm und Ehre unseren Türkischen Kameraden, sie haben sich an unseren Preussischen General, Otto Liman von Sanders erinnert, welcher auch vor Hundert Jahren, auch Osmanischer Marschall war…….

    https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Liman_von_Sanders

    …..da leider Kaiser Wilhelm II. damals versagt hat, mit dem Bündnis mit dem letzten Sultan….
    ….bleibt dem neuen Sultan weiter nichts übrig, als sich Russland unterzuorden…….

    ……was Krupps Kanonen und die Bagdad-Bahn, nicht geschafft haben, schaffen Russische Atomraketen und die Seidenstrasse, von China…..

    ….hier die Aufteilung,

    https://twitter.com/A_Ozkok/status/908632794775072768/photo/1

    …..das heisst, der letzte Rückzugsort der vsa-islamisten-Zionisten, wird definitiv erledigt…..

    ….. hier noch ein Schmankerl…… Syrische Regierungstruppen, haben den Euphrat überquert, von Russland Inoffiziell bestätigt…… durch Maria Zakharova

    https://southfront.org/syrian-government-forces-crossed-euphrates-river-and-gained-foothold-on-its-eastern-bank-russian-foreign-ministery-spokesperson/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ….wo issn der Donald, Bretschinsky, heinrich aus Fürth…… wenn man die braucht, um den Untergang des vsa-islamisten-Zionisten-globalistenreiches zu verhindern, sind sie nicht da…

    ….Russophilus, guckt gerade, nicht auf seinem Bildschirm, also schicke ich diesen Kommentar jetzt ab……

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. …lieber M.E.

        ….musse in den Baumarkt, schwarze Farbe holen, die 2 Liter welche ich im Keller habe, reichen nicht aus……. …..laut bäh-er-däh-Schlapphüten, wären schon mindestens 10 300 da ???

        ……elender Mist, die Syrer haben einige Hochrangige Märkel-Fachkräfte, aus Sauarabien, Algerien und Tunesien, welche in die Türkei reissen wollten, festgenommen….. schreibt

        https://twitter.com/Souria4Syrians

        …..und stellte ein Video bei……. (vor 6 Stunden)……. die haben schon ihre langen Bärte gekürzt, also auf bäh-er-däh Mass…..

        …..anstatt, diese Leute am Reisen zu hindern, hätten sie sie unterstützen müssen…..

        …etwas gebratenes Drometar oder Ziegenfleich, Fladenbrot, Geld für die Fähre nach Griechenland, eine Dauerkarte der bäh-er-däh-Bundesbahn, genau wie für Busse….

        ….der Syrischen Armee, ist nicht zu trauen……… …..wenn dass so weitergeht und die Märkel-Grillo-Soros-Fachkräfte, werden weiter am Reisen gehindert, schwindet auch mein Vertrauen, in unsere Russischen Kameraden….. ?????????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  62. ….liebe Gemeinde, schreibe hir einen illegalen Kommentar, der zwar zum Thema gehört, aber irgendwie, gehört alles zusammen…….. hoffe, Russophilus schaut zum Fenster raus…..

    …..zuerst zum Thema Nordkorea…….. nehme mal die bäh-er-däh-Zeit zur Hilfe……

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-09/nordkorea-raketentest-un-sicherheitsrat

    „Der erneute Raketentest Nordkoreas sei „zutiefst provozierend“, heißt es in einer Erklärung des Sicherheitsrats. Neue Sanktionen hat das Gremium aber nicht beschlossen.“…….

    ……damit steht der Donald, und das ganze vsa-Imperium, mit Runtergelassenr Hose da…..

    ….wer hätte das gedacht, Kim; DER BEZWINGER der vsa……..

    ….RUS und CHIN, führen die vsa in Asien total vor……. Kim kann weiter schiessen, die Amis, müssen trotz ihrer 13 Trägerflotten, tatenlos zusehen…….. weil es sonst, keine vsa-Trägerflotten mehr geben wird……

    ….so wie in Syrien, wie beschrieben oben…….. DAS AMIGESINDEL, wird aus allen Regionen, rausgekarrt werden….. zum Schluss, vom Planeten Erde…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. ….wer hätte das gedacht, Kim; DER BEZWINGER der vsa……..

      Ich hätts nicht gedacht lieber Yorck. Ich habe wirklich damit gerechnet dass die Trump Regierung eine klügere Nordkoreapolitik führen wird als ihre Vorgänger, um in Asien wenigstens den status quo zu erhalten. Ich gebs zu ich hab mich total geirrt.

      1. ….lieber TaxiMan …..

        ….. der nächste Angriff der vsa-Zionisten in Richtung China, durch die aufgehetzten moslemischen Rohingya in Burma, geht gerade auch schief….

        …..siehe Artikel in der Zeit, darf ja nicht verlinken……

        …..nachdem es ja mit der „Friedensnobelpreisträgerin“; Aung San Suu Kyi

        https://de.wikipedia.org/wiki/Aung_San_Suu_Kyi

        …..nicht so Richtig geklappt hat, Burma in eine vsa Kolonie zu verwandeln, haben es jetzt eigenmächtig, die vsa-Islamisten versucht…….

        ….da die Armee in Burma, aber ziemlich „eigenständig“ ist, machen die jetzt kurzen Prozess, sie vertreiben sie nach Bangladesch, da es ja keine Asiaten sind, sondern im Prinzip Inder mit moslemischen Glauben, wie die Pakistanis, die Bangladescher, passen sie auch da hin…..

        …….denke, China will da rein Schiff machen, da es auch Militärobjekte an der Küste in Burma hat……

        …..der bäh-er-däh-Grüne Volcker Beck, hat ja schon aufgerufen, dieses sogenannten Rohingya, in die bäh-er-däh aufzunehmen……

        (werde gezwungenermassen GRIEN wählen, wegen dem Facharbeitermangel……???)….

        ….lieber TaxiMan, das vsa-Imperium, wird keinen Status Quo halten können, weltweit nicht…..

        ….siehe Russophilus Analysen und meine bescheidenen Bemerkungen dazu….. !!!!!

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  63. Ich bin erstaunt, dass das bisher hier noch nicht gelandet ist. Die russische Bevölkerung und die Sicherheitskräfte werden seit Dienstag einem schier unglaublichen Terror ausgesetzt. Falsche Bombendrohungen in 22 Städten, gegen 200 soziale Objekte, mehr als 100 000 Bürger mussten evakuiert werden. Es gibt Hinweise auf die Ukraine und wir wissen ja, wer ein Stockwerk im passenden Ministerium besetzt hält. Man rechnet mit Zunahme solcher und ähnlicher Attacken bis zur Präsidentenwahl März 2018. Ich bin gespannt auf Putins Reaktion, wenns gegen sein Volk geht.
    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170915317444574-bombendrohungen-als-hybrid-krieg-gegen-russland/

    1. Glaube ich nicht (Zunahme…). Ich denke, die russischen Sicherheitsbehörden Und Dienste werden – wie üblich – sehr gute Arbeit verrichten und das bald stoppen.

      Und noch etwas denke ich, nämlich, dass die Leute dahinter dämlich sind, denn: Wer gewinnt in solchen Aktionen wohl Gewicht, bei wem suchen die Menschen die Lösung? Bei den Silowiki.

      Und ukrostan? Das zerfleischt sich doch nun selbst, Stichwort sakaschwily + timoschenkow Mörderbande gegen porkoschenkow + Mörderbande … plus weitere Fraktionen.

  64. Das Prinzip was hier Aufgelistet wurde ist circa 400 Jahre alt. Initiator des ganzen war der Geld verleier Mayer(später in Frankreich geadelt als Rotchild). das einzige was an dieser Recherche bemerkenswert ist, welche Ausmaße es angenommen hat. Was für mich auch noch daran interessant ist, wen man diese Personen zusammen zählt es gar nicht so viele sind. Sie es aber immer wieder schaffen die Masse gegen einander aus zuspielen!

    1. Ich denke sogar, daß dieses Prinzip noch viel älter ist, allerdings erst 1814 in London offensichtlich wurde.

      Damals verbreitete der überaus clevere Lord Rotschild das Gerücht, Napoleon hätte die Schlacht bei Waterloo gewonnen.

      Die ängstlichen Engländer verkaufen in Panik ihre Aktien, der Lord sammelte billigst ein.

      Das Geld zu einsammeln hatte ein Mitgliede der Familie zuvor, so glaube ich es zumindest gelesen zu haben, als Finanzberater des hessischen Kurfürsten erworben.

      Dieser hatte seinen prunkvollen Lebensstil durch den Verkauf von hessischen Soldaten an die englische Krone zum Einsatz im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg sozusagen gegenfinanziert.

  65. An die Technik – hallo Russophilus,

    beim letzten Wort im Artikel „Propaganda Matrix“
    (Quelle – Geopolitik – „Pdf“.. Kissinger…)
    wurde der code für kursiv nicht beendet
    – deshalb sind alle Kommentare kursiv – glaube ich

    Bei der Gelegenheit:
    Vielen Dank
    weil Sie engagiert, fleißig, und so offen (siehe Ihre Kommentare persönliche und beruflicher Sichtweise und Erfahrung) sind.
    Liebe Grüße

    1. Ja, einen Verdacht in die Richtung hatte ich auch schon. Nur wurde das Original mit irgendeiner Software geschrieben, die gnadenlos mit html tags um sich wirft. Bei der händischen Konvertierung ist mir da wohl was durchgerutscht.
      Allerdings muss ich auch freimütig gestehen, dass ich web-design-blöd bin und auch gar nicht die Werkzeuge habe.

      Ich bitte da also um Nachsicht.

    1. das kann gut sein, durchgeführt werden sollten die Wahlen allerdings trotzdem. Immerhin hat ja jeder wahlberechtigte Bürger die Möglichkeit, diesmal den vielen zumeist wahlerfahrenen Auszählern ab 18 Uhr auf die Finger zu schauen.

      Man erfährt ja nebenbei auch noch, wie die Stimmenverteilung in der unmittelbare Nachbarschaft ist. Ich habe mich früher immer gefreut, wenn zumindest in meinem Wohngebiet meine jeweilige Partei gewählt haben.

  66. Tolles Zug-Pferd der SPD
    contra dem geografischen Wandel:

    „SPD-Familienministerin Katarina Barley: Eltern 393 Euro Kindergeld zahlen – (bei Eltern mit kleinen Einkommen).
    Und will das derzeitige Kindergeld von 192 Euro für das jeweils erste und zweite Kind um den Kinderzuschlag von 170 sowie zusätzlich 31 Euro aufzustocken. Dadurch entsteht ein Betrag von 393 Euro.
    Für die dritten Kinder sollen 399 Euro gezahlt werden, für vierte und mehr Kinder 416 Euro.
    (Die Leistung soll mit steigendem Einkommen der Eltern kontinuierlich absinken, allerdings langsam: Für zehn Euro, die die Familie mehr verdient, sollen nur vier Euro Kindergeld abgezogen werden).“

    Verzeihung wenn das brotneidisch rüber kommt, aber so bin ich …

      1. Damit hat sich dann auch jede Diskussion erledigt, ob und wieviel Geld man heimkehr-willigen „flüchtlingen“ zahlen sollte.

        Richtig wäre: Alle „flüchtlinge“ müssen, notfalls per Zwangsarbeit, *alles, was sie hier bekommen oder geplündert haben* komplett bis auf den letzten cent zurück bezahlen. Dringend hilfsbedürftige und *berechtigte* deutsche Empfänger gibt es mehr als reichlich…

      2. 1000 Euro Kindergeld ist reißerisch formuliert.

        Nach meinen Kenntnissen erhält niemand Taxifahrten zu Ärzten (es sei denn, er kann nicht mehr gehen), aber jeder Bezieher Ermäßigung bei (ausgesuchten) Veranstaltungen/Angeboten und Fahrten mit Öffentlichen (was regional unterschiedlich geregelt ist, hier zb mit einem „Pass“ (der nur Sinn ab einer gewissen Einwohnerzahl macht). zB Schwimmbäder/Zirkus etc stellen der Stadt Kontingente an Tickets zur Verfügung, die diese gemeinnützig weiterleitet.
        Früher gingen die zb an Kinderheime oder ähnliche soziale Einrichtungen.

        Gehen die jetzt an o.g. vorbei, ist es eine Ungerechtigkeit.

        Hat man (weil man ist ja gefällig (meist nicht selbstlos)) den Kontingent erhöht, fällt die Gewinnspanne einzelner Unternehmer (zb Zirkus/Schwimmbadbetreiber etc) kleiner aus – was letztendlich wieder der Steuerzahler bezahlen muss, braucht es etwa Subvention etc

        Es gibt die „Bildungspakete“ die für Sport/Vereine etc verwendet werden können, – für alle.

        Was der Vorteil für die „Flüchtlinge – unbegleitete Minderjährige etc“ ist, ist, bei denen wird alles durchgewunken, ihnen werden ihre Möglichkeiten mitgeteilt, sie werden informiert, Formulare und Anträge werden ihnen gestellt.
        Sie erhalten halt alles, weil ihre Betreuer alles was geht wissen.

        Worüber und wofür eine normale Bürgerin nicht Bescheid weiß oder auch nicht die Zeit aufbringt, vor allem nicht wenn sie berufstätig ist, ist sie nicht berufstätig, kostet jede Fahrt (egal ob erfolgreich oder nicht) Geld oder zb sind die Kinder auszurüsten zb Fußballschuhe etc
        – da gab es früher kein Aufruf „Wer spendet ein/sein Fahrrad Fußballschuh Schlittschuh Schultasche ….“

        Wie es in Ihrem Lind heißt „Das Wohlergehen der Asylanten-Kinder“ …

        wär halt von der Politik ein Zeichen gesehen, hätte die schon um Gemeinschaftssinn früher geworben
        zb Wohlergehen „unser aller Kinder“
        und nicht einfach hinnehmen, dass Kinder das armutsrisiko Nr. 1 ist
        dann hätte es auch mehr Kinder gegeben
        aber das wollten die tatsächlich nicht.

        Und weil ich schon dabei bin: Wenn ich mich richtig erinnere, waren es ja die Mitbürger, die sagten, mehr als 2 Kinder ist asozial.
        Wir haben uns praktisch schon vor vielen Jahren auf den falschen Weg bringen lassen, aber haben es nicht durchschaut.

  67. was sagt ihr eigentlich zu den zutiefst neoliberalen Punkten im Parteiprogramm der AfD?
    Hier wird doch definitiv nicht an Umverteilungsmechanismen gekratzt, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten dazu geführt haben, dass die Mittelschicht schrumpft, es immer mehr Armut und immer weniger Reiche (dafür aber umso reichere) gibt?!
    Diesem Migartionswahnsinn einen Riegel vorschieben, das ist gut und richtig, das ist absolut nötig, sonst gehen wir auf jeden Fall den Bach runter.
    Aber was sagt ihr zu den anderen (auch wichtigen) Punkten?
    Ich bin in dieser Hinsicht ratlos. Ich will nicht weiter und noch mehr deregulierung der Finanzmärkte, ich finde es falsch wenn sich nur noch eine kleine Schicht (nämlich die arbeitende und zunehmend prekär bezahlte) an Beiträgen zu sozialstaatlichen Leistungen beteiligt.
    Ich finde es falsch wenn einzelne so viel Geld „verdienen“ dass sie es nicht mehr ausgeben können und dass diese Einzelne immer weniger Steuern und Abgaben bezahlen, sich aus der Verantwortung stehlen. Ich fänd es gut wenn Einkommen ab 100 000€ p.A. zu fast 100% besteuert werden.
    Ich finde es falsch wenn Volkseigentum privatisiert wird (sprich das Volk enteignet, beraubt wird, von einzelnen zutiefst korrupten Politikern zugunsten von einzelnen superreichen Akteuren).
    Das selbe mit der Rente! Warum das gute bewährte Umlagesytem zertören, nur um einzelnen Banken und Versicherungen lukrative Einnahmemöglichkeiten zu verschaffen?! ZUm Schaden der Allgemeinheit?!!??!!
    WOFÜR haben wir einen Staat? Eine Gemeinschaft?! Eine SOLIDARgemeinschaft?! Damit sich immer weniger immer unverschämter bereichern können?!
    Was macht die AfD bezogen auf diese Punkte?
    Ich hoffe es findet sich jemand mit Antworten!

    1. Das wurde hier nun wirklich ausgiebig durchgekaut.

      Kurzversion: Das alles ist völlig egal. Die Aufgabe der AfD ist es, die einheitspartei-diktatura zu bekämpfen und zu schwächen und auch dafür zu sorgen, dass die Gesinnungs- und Sprechpolizei der „political correctness“ abgeschafft wird.
      Kurz, dafür zu sorgen, dass hier überhaupt mal wieder die Grundlagen gegeben sind. Wozu übrigens auch die Rückabwicklung der „flüchtlings“-Invasion gehört.

      Wer sich bei dieser Wahl noch an – womöglich auch noch ideologische – Programmpunkte klammert, der wählt unterm Strich die merkel diktatura.

      Es gibt nur zwei wirkliche Programmpunkte in der jetzigen Situation:
      1) Wir brauchen überhaupt erst mal wieder eine wirkliche und freiheitliche und rechtsstaatliche demokratie
      2) Die „flüchtlings“ Invasion muss gestoppt und umgekehrt werden und die wesentlichen Täter in politik, justiz und Behörden müssen ermittelt und auf Lebenszeit jedweder politischen oder behördlichen Tätigkeit fernbleiben – ohne Sozialhilfe.

    2. @Schliemanns

      Das es tatsächlich nur um einen Punkt bei der AfD-Protestwahl geht, wurde hier seit über einem Jahr ausgiebig verhandelt.

      Dieser Punkt ist zu umschreiben mit:

      Sofortiger Stopp mit dem Krieg/ den Sanktionen (gegen mehrere Länder die von der Nato angegriffen werden/ wurden und gegen die inländische Kern-/ Altbevölkerung).

      http://vineyardsaker.de/2017/09/11/die-propaganda-matrix/#comment-23767

      Das beinhaltet auch, dass die Gesetzesbrecher in der Regierung und Verwaltung, in der Privatwirtschaft und den Schattenbereichen des CFR/ der Industrielobbies, umgehend gerichtlich verfolgt werden usw…, inkl. der Korruptionsverbrechen um den Euro/ Griechenland und die Veruntreuung für Bankenrettungen 2007/8.

      Mit diesem einen Hauptprogrammpunkt ergeben sich dann neue Verhältnisse im Land und in der Kalergi-EU.

      1. In der Privatwirtschaft, das kann ich Ihnen als ehemaliger Unternehmensberater versichern, gibt es eher weniger schwarze Schafe.

        Die meisten sind dagegen ebenso wie ihre Mitarbeiter fleißige Menschen, die auch gern mal 100 Euro mehr Lohn zahlen würden, wenn sie es angesichts der ausufernden Abgaben- und Steuerlast denn leisten könnten.

        Abgesehen davon ist es für einen Unternehmer ein Scheißgefühl, wenn er bei einer Bruttolohnerhöhung um 100 € weiß, das davon nur 40-45 Euro bei seinem Angestellten ankommen, er selbst aber inklusive Arbeitgeberanteil 120 Euro von seinem Konto aufwenden muß.

        Und eine Kalergi-EU will ich eigentlich auch nicht, was ist das überhaupt?

    3. Lieber Schliemanns
      Ich sehe niemand, der eine echte Solidar-Gemeinschaft plant bzw durchsetzen kann, inklusive das einst funktionierende staatliche Rentensystem.
      Nicht mal die Linke kann/konnte es, mMn war es anfangs ihr Ziel, aber sie bekamen nicht die nötige Unterstützung(Auftrag) vom Volk. Jetzt haben sie sich bequem im BT eingerichtet, und versuchen kompatibel wie möglich zu sein.
      Echte Linke, wie Wagenknecht, gifteln sie weg, anstatt sie als Kanzler-Kandidatin aufzustellen.

      Bleibt es bei den Parteien, die bisher im Bundestag saßen, wird alles was Sie vermissen nicht verbessert
      nur für kleine Randgruppen, vllt weil es kostengünstig und medial als Fortschritte ausgeschlachtet werden kann

      – mMn bleibt die berühmte Karotte vor der Nase

      Unkontrollierte Zuwanderung, Integrations-Kosten erst nach Asylanerkennung, abgelehnte Asylbewerber raus und kriminelle Migranten in Knast und dann raus
      das erwarte ich von der AfD

      Schon deshalb, weil Arbeitsplätze, Wohnraum und finanzielle Kapazitäten nicht endlos sind und sein können.

      1. Dazu kommt noch ein wichtiger Aspekt, der interessanterweise weithin völlig unbeachtet bleibt: Man kann manches nicht einfach per Programm oder Gesetz verordnen.

        Mancher der hier angesprochenen Punkte, insb. im Bereich „Gesellschaft von Menschen, für Menschen, mit Menschen“, die z.B. im Kontext wirtschaftlicher Modelle betrachtet oder gefordert werden, brauchen erst mal die nötige Gesellschaft.
        Man *kann* egomanischen Zangskonsumenten nicht per Beschluss umprogrammieren.

        Auch das ist ein Grund, die AfD zu wählen, weil sie, wenn auch ohne die entsprechenden Ziele in der gewünschten Farbe zu benennen, diese Arbeit des „Umpflügens“ leistet.

        1. Es gilt erst mal Prioritäten zu klären, danach sieht sowieso vieles anders aus.
          Können sich viele noch nicht vorstellen.
          Dann wird es völlig neue Modelle geben.
          Die Äußerungen von Gauland sind ja nicht aus der Luft geholt.

          Lengsfeld war in der letzten Zeit öfters in Russland und tritt nächste Woche gemeinsam mit Petry zum AfD-Wahlkampf in Pirna auf:
          http://www.theeuropean.de/vera-lengsfeld/12684-kommt-jetzt-die-infantilisierung-der-waehler

          1. Deutlicher als das begehbare Wahlprogramm es zeigt, gehts kaum.
            Wir scheinen in Händen von irgendwelchen Cyber-Orks zu sein. Hoffentlich können wir doch noch ausbrechen.

        2. Angesichts der neoliberalen Wirtschaftsprogrammatik der AfD und der transatlantischen Vernetzung einiger Spitzenfunktionäre habe ich da so meine Zweifel. Mir erscheint die gegenwärtige AfD eher wie die Grünen in den 1980ern, welche sich als Projekt zur neoliberal-globalistischen Kooptierung der im Zuge von 1968 entstandenen einstmals marxistisch orientierten Linken erwiesen haben. Analog erscheint mir die AfD als Kooptationsinstrument für die Neuen Rechten in den neoliberalen und transatlantischen Globalistenmainstream. Tut mir leid, ich trau dem Braten nicht…

            1. Das ist in der Tat das Problem. Es gibt keine Alternative… jedenfalls keine echte. Klar, man könnte mit der Wahl einer Verarschepartei a la Die Partei seine Negation der gesammten Matrix zum Ausdruck bringen, man könnte auch nicht wählen gehen und damit zeigen, dass man in der Matrix nicht mehr mitspielen will. Nur das bringt alles irgendwie auch nichts…

          1. Ich weiß ja nicht, wie lange und oft das noch erörtert werden soll, warum die AfD als „Mittel der Wahl“ DIESMAL zu empfehlen ist, man hat das hier schon so oft hin und her gespielt und die Optionen dargelegt, manche bleiben davon offenbar unberührt, wie es scheint, und reiten nach wie vor gern auf einzelnen Programmpunkten herum oder machen ein Bohei darum z.B., wo Frau Weidel ihre Kohle gebunkert hat oder ob sie sich mit israelischen Reportern unterhält… etc.pp.

            Wie wäre das als Argument:
            Von den Parteien, die Aussicht haben, den Bundestag künftig zu bevölkern, hat nur die AfD den Begriff „Deutschland“ im Namen verankert.
            Nomen est omen.
            Das sollte doch eine Wahl FÜR DEUTSCHLAND werden, oder?

            Laut einer vor kurzem angesehenen Auswertung der Parteiprogramme ist im gesamten Programm von CD(S)U nur drei Mal der Begriff „Deutschland“ enthalten, bei den Sozen ein Mal, bei den Grünen überhaupt nicht und bei den Linken immerhin einmal „Ostdeutschland“…

            Wer mag, kann daraus gewisse Schlüsse ziehen, wen Vertreter gewisser Parteien zu vertreten (oder zu verraten) gedenken…

            1. Ein weiterer Pluspunkt für die AfD:

              Die Partei ist sehr jung und noch nicht fett gefressen an den Trögen. Soll heißen sie besteht noch zu einem bedeutenden Teil aus Idealisten.
              Und die Uboote in der AfD hatten noch keine Zeit, diese Idealisten raus zu mobben. Was aber sicher noch kommen wird, wenn sie eine Weile im Bundestag sitzt (siehe Linkspartei). Aber noch ziehen Idealisten die Strippen. Und diesen Umstand gilt es aus zu nutzen. Und wenn sie jetzt auf Schlag die Regierung stellen kann, dann kommen auch etliche Idealisten dort mit rein und dann kann sich schon was bewegen…

              1. Ich denke, das Wichtigste überhaupt (ausser „flüchtlinge“ loszuwerden) wäre, mal die ganzen dunklen Aktenschränke aufzumachen und den modernden Lügendreck, die enorme Korruption und die quer durchs Land wuchernden Geflechte offenzulegen.

                  1. Es wäre in der Tat *sehr interessant*, mal herauszufinden, warum eine recht ordentlich gemacht Umfrageseite 81% liefert, während emnid und Komplizen die AfD mit c. 65% niedriger angeben.

                    Hat vielleicht auch was damit zu tun, dass der Chef einer der gängigen großen Manipulationsanstalten ganz unverhohlen mitgeteilt hat, dass die AfD bei ihm niemals andere als niedrige Werte erreichen wird.

                    1. Wenn er das gesagt hat und die AFD wundersamer weise wirklich über 50% kommt, dann wird das seine letzte richtige woche als chef sein.

                      Wie gesagt, bis auf eine einzige schulz wählerin , wählen alle die ich gesprochen habe AFD. Und das sind nicht nur drei.
                      Und alle gaben als ersten grund die flüchtlingsgeschichte an.

                    2. Die diktatura ist selbst im Stillen ziemlich besorgt mittlerweile. Es gibt Gerüchte, denen zufolge macrönchen und die pol..sche erika im Hintergrund leise Grenzkontrollen vorbereiten.

        3. Vielleicht macht es die AfD für viele möglich, sich mit Deutsch-Sein anzufreunden.

          Ein Volk, das Fehler gemacht hat, Fehlern aufgesessen ist, bezahlt hat, das jetzt seinen Kopf anfängt hochzuheben.
          So bildschön sind sie nicht die Deutschen, aber vielleicht können sie sich endlich ansehen und nehmen sie füreinander Verantwortung
          und bestenfalls halten sie sich wortgetreu an die Gesetze, die man ihnen gegeben hat
          dann haben sie schon ein großen Teil erreicht.

          1. Die Regierung muss sich an Gesetze halten – meinte ich.

            Erwachsen – ernsthaft – Ende mit Bananenstaat und herum Gegurke nach Gut-Dünken oder um zu gefallen.

          2. Weiter mit meiner „abgefahrenen“ Theorie…

            Die Deutschen sollen feststellen, sie sind genauso schön, wie alle anderen
            – was andere Völker längst wissen –
            die Deutschen brauchen sich nicht nur hinter Erfolg, hinter dicken Geldbeutel oder maßloser Hilfsbereitschaft der ganzen Welt gegenüber verstecken

        4. Richtig, soweit war mir das auch irgendwie klar.
          In erster Linie muss diese Hochverratspolitik, sprich die Flutung mit Migranten beendet werden.
          Wenn wir dies jetzt nicht in den Griff bekommen ist alles andere wohl nichts.
          Ich für meinen Teil bin und war schon immer jemand der eher linke Positionen vertritt.
          Ich versteh auch nicht warum Frankreich z.B. nicht Melenchon gewählt hat?! Die Menschen wollen sich anscheinen bescheißen & ausrauben lassen.
          Gleichzeitig bin ich aber auch für Staatsgrenzen, also eine Staatengemeinschaft in der das Volk“zusammenhilft“ um sich gegenseitig abzusichern (also eine Solidargemeinschaft).
          Ein Staat, eine Gemeinschaft, ein Volk, das ist meiner Meinung nach das Natürliche nach dem die Menschheit strebt. Warum sollen wir auch nicht Arbeitsteilig zusemmenhelfen.
          Die Politik, die Macht, hat diese Grundbedürfnisse, diese Grundstrukturen pervertiert, ins Gegenteil verkehrt, hat einen Mechanismus geschaffen um all die positive Energie der Völker abzusaugen und in die Taschen von einigen, wenigen Großkapitalisten zu lenken.
          Diese ganze Migrationspropaganda ist auch dermassen verlogen: erst bombt man die Menschen aus ihren Ländern (oder vertreibt sie mit der finanziellen Waffe Handel), dann lädt man sie nach Deutschland ein, dort angekommen sollen sie sich dann integrieren, d.h. die Diktatura verlangt von den Migranten ihre Kultur, ihre Sprache, ihre Gemeinschaft, all das was sie als Menschen ausmacht über Bord zu werfen und ein guter Konsument zu werden.
          Kultur soll mit aller Gewalt zerstört werden, ALLE Menschen sollen entwurzelt werden.
          Eine einigermassen natürliche Struktur ist z.B. China Town, ein Gebiet in dem die zugewanderten Chinesen unter sich sind, ihre Sprache sprechen und ihre Kultur leben können. Dahin streben Völker, auch wenn sie (gezwungenermaßen) auswandern.
          So etwas ist aber wiederum auch nicht erwünscht, (verständlicherweise)(besonders in Bezug auf Moslems).
          Also warum nicht das Naheliegende realisieren?!
          Im Moment wird doch mutwillig überall das großtmögliche Chaos eingerührt.
          Völker sollen in ihren Ländern leben.
          Völker sollen sich über Ländergrenzen hinweg auf Augenhöhe und mit Respekt begenen.
          Wer will denn zusammengerührt und vermischt werden?!

      2. Ach das ist so herzerfrischend drollig, wie hier alle noch an eine (niemals vorhanden gewesene) Reparaturfähigkeit unseres Systems glauben.
        Wie an den Weihnachtsmann. Oder den Osterhasen.
        Ja, ja, die AfD.
        Das Sammelbecken für die, die eigentlich wissen, dass die Wahl längst entschieden ist. Aber man kann sich nochmal selbst in die Tasche lügen. Nur noch dieses eine Mal.
        Es ist faszinierend zu sehen, dass selbst Leute wie Russophilus auf diesen Schmu immer noch reinfallen.
        Tja, Leute, das ist das Ergebnis der Systemgehirnwäsche.
        Alle sind sich einig, dass es massiven Wahlbetrug geben wird – äh HALT – WAHRSCHEINLICH geben wird (dieser Unterschied ist doch bestimmt g a n z arg wichtig, oder?). Zumindest, wenn man sich belügen will.
        Man WILL einfach nicht sehen und klemmt mit aller Macht die Augen zu.
        Wer wählt, wählt die repräsentative Parteiendemokratie, die sowieso nur die Verwaltungsstruktur der Alliierten für die Besatzungszone BRD darstellt. Und segnet somit allen Dreck ab, die dieses System produziert. Man sagt: „Ja, ich beteilige mich an dieser Betrugsmasche und gebe meine Stimmmme ab. Dieses System ist richtig so, macht weiter mit meinem Segen!“
        Wer das nicht hören will sollte mal in sich gehen. Die Zeichen stehen überdeutlich an der Wand.
        Ich weiß nicht, Sie alle sind doch sonst so wach und informiert. Was muss denn noch geschehen, damit Sie auch in diesem Punkt endlich erwachen?

        1. Sie können das System durch Entzug (nicht wählen) nicht schwächen. So einfach ist das. Eine nicht abgegebene Stimme ist unterm Strich eine für die einheitspartei.

          Sollte, womit fest zu rechnen ist, die einheitspartei Bande die Wahlen fälschen, dann ist ihre Schuld und Unverbesserlichkeit besiegelt und andere Wege stehen offen.
          Ich denke, dass Russland uns auch diesbezüglich den Weg weist; man gibt im Kreml den Verbrechern immer die Gelegenheit, entweder auf den rechten Weg zurückzukehren oder aber ihre hartnäckige Kriminalität vorzuführen – und damit auch die Notwendigkeit, andere Wege zu beschreiten. In unserem Fall ermächtigt uns das Grundgesetz zu geeigneten und notwendigen Maßnahmen, *wenn* auf anderem Wege nicht Abhilfe zu schaffen ist. Genau diese Frage werden die „Wahlen“ u.a. beantworten.

          1. „In unserem Fall ermächtigt uns das Grundgesetz zu geeigneten und notwendigen Maßnahmen, *wenn* auf anderem Wege nicht Abhilfe zu schaffen ist. “

            Sie meinen das Grundgesetz *für* die Bundesrepublik Deutschland *von* den Allierten zur Verwaltung des vereinigten Wirtschaftsgebiets? Ich weiss, auf welchen § Sie anspielen. Aber Sie sollten sich in Bezug darauf genau die Frage stellen, welche „Ordnung“ die denn damit meinen und wer dann zu beseitigen gilt?

            Ich verstehe Ihre und die unserer Dorfgemeinschaft gedanklichen Ansätze und die erhoffte Funktion dahinter. Und vielleicht beschleunigt sich auch dadurch die Demaskierung des Systems. Und glauben Sie mir, ich *bete* mittlerweile für eine positive Veränderung in diesem Land. Egal wie.

            Vielleicht wäre die AFD ein Katalysator hierzu. Aber nur das Volk kann diese Veränderung herbeiführen. Keine Stimmenabgabe bei einer Wahl. Keine Partei. Und auch nicht durch dieses System.

            1. Schauen Sie, es gibt nunmal das Problem, dass Gewalt in gleich welcher Form und gleich wie nötig sie erscheinen mag, sehr wohlüberlegt und wirklich nur, wenn alle anderen Mittel versagen, in Frage kommen kann.
              Auch ist es ja nicht so, dass das Volk gedanklich und physisch entsprechend ausgerüstet ist.

              Dennoch ist natürlich festzuhalten, dass diese Wahl u.a. auch ein Maßstab für die kriminelle Energie der einheitspartei Diktatura ist.

        2. Keine Ahnung warum Sie mal schwups hier aufkreuzen um uns allen mal eben Naivität und Dummheit zu unterstellen aber Typen wie Sie braucht niemand.
          O.K., das System wird uns verarschen, was ist Ihr Vorschlag? Nichtwahl? Suuuuper Vorschlag…die Systemratten geben ihre Stimme ab und sind dann mit absoluter Mehrheit (!) der abgegebenen (!) Stimmen gewählt. Ihr Vorschlag nutzt nur der aktuellen herrschenden Beutegemeinschaft und deren Compradores. Sind Sie ein Systemagent? Sowas rieche ich 10 Meilen gegen den Wind…

          Leberfleck schaut mal eben vorbei, lässt ein paar klugscheißerische und neunmal schlaue Sprüche ab, macht sich von oben herab über alle lustig und empfiehlt was? Nichtwahl? Bewaffneten Umsturz? Ja was eigentlich?

          Leute geht wählen ( trotz aller Mängel geht schon aus Prinzip nur die AFD) Wahlbetrug hin oder her, dann eben erst recht, geht in die Lokale zur Auszählung und schaut genau hin. Nichtwahl bedeutet Merkel zu wählen, und zwar passiv, es stärkt am Ende dadurch nur die Diktatura. Leberfleck, das ist doch was Sie hier propagieren, oder?

          1. Scheint, ein paar ärgert, dass wir (das Volk) noch nicht kriminell vorgegangen sind
            aber uns trotzdem bemerkbar machen werden.


            Landkreis München – Eine junge Frau (16 Jahre) wurde von Jugendlichen (17/18/27 Jahre) auf offener Straße vergewaltigt

            „Junge Frau“ stand in Die-Welt,
            (für die Afghanen könnten das Jugendrecht geltend gemacht werden)

    4. Ich finde, dass in dem folgenden Buch Ihre gestellten Fragen sehr gut beantwortet werden.
      Weiterhin bekommt man eine Antwort, warum Kapitalismus und Privateigentum nicht zwangsweise zu Umverteilung führen müssen und warum Frau Wagenknecht den gegenwärtigen Gesellschaftszustand als Bankensozialismus bezeichnet.

      L.G.

      1. Na ja, die mysteriöse Fr. Wagenknecht hat auch einen merkwürdigen Sprech am Leib:
        in Bezug auf die „annexion der Krim“ (sagte die wirklich so)
        seien die (achtung!) *Sanktionen nicht Zielführend* ??
        Ähhh bitte?
        Was für ne Nummer zieht die ab? Der trau ich soweit wie ich rotzen kann.

        2. Privateigentum im Sozialismus:
        meinten Sie Privateigentum an Produktionsmittel?
        Dann sagen Sie es so, anders WIRD es missverstanden.

        Privateigentum gibt es im Soz. genau wie im Kapitalismus.

        Kapitalismus muss nicht zwangsweise zur Umverteilung führen?
        Doch, tut es* bisher* AUSNAHMSLOS.
        Gründe hatte ich schon beschrieben: INTERESSEN !

        1. Mein jott, wat hat der gysi für imposante reden gehalten im BT.
          Und was ist dabei rausgekommen ? Nix.
          So schlau, eloquent und bobschi die frau wagenknecht auch sein mag, die hat immer noch den oscar als beeinflusser am laufen.
          Und von wegen „privateigentum“ und das blablub. Deren domiziel wird bewacht und hat hohe mauern…und ein milliönchen hat das auch gekostet. Ist ja kein geheimnis.
          Sollne so doch und könnense ja auch.
          Aber bitte nicht bei illner sitzen und ein paar tausender abgreifen fürs steif sitzende gebrabbel von den armen prekären präkariatern zu schwadronieren.
          Dit passt jenau so wenig wie die altmodische frisur von der sahra, sahara, shara?

  68. Niederlage des Westens in Syrien: Großbritannien kapituliert, Washington verhandelt noch

    „Die US-Invasoren sitzen jetzt in der Mitte eines Stückes von ziemlich nutzloser Wüste um Al Tanf, wo ihre einzige Option ist, an Langeweile zu sterben oder nach Jordanien zurückzukehren, woher sie kamen.“
    Arabische Analysten vermuten, dass sich in der von den Vereinigten Staaten geführten Koalition – der so genannten Special Forces Support Group (SFSG) in Al Tanf – auch Elite-Einheiten aus Großbritannien, den Niederlanden,
    🙁 Deutschland 🙁 , Tschechien sowie Jordanien vereinigen.
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/57361-syrien-krieg-grossbritannien-kapituliert-im/

    Eine sehr präzise Analyse zur Rolle des Westens und ihrer Geheimdienste in Syrien.
    Ich denke die Russen werden auch eine entsprechende Dokumentation vorbereiten und veröffentlichen.
    Um Trump etwas zu schonen, geben die Russen eine zeitliche Schonfrist, die CIA – Proxies in Syrien abzuziehen.
    Man verhandelt nun nicht mehr wie früher in Genf, sondern in Astana. Auch neue Merkmale!!!!!
    Trumpi will nächste Woche den Sultan treffen.
    Was wird er denn wissen wollen????
    Wie gut die S400 sind?

    1. Da kann ich nur sagen: deutsche Sondereinsatzkräfte, habt ihr sie noch alle? Seid ihr noch dicht im Schädel? Eure Aufgabe ist es, UNS zu beschützen und nicht, bei Verbrechen der amis mitzumachen. Wenn euch langweilig ist: In berlin gibt’s genug wirkliche Volksfeinde für euch zu erledigen.

      1. Und da sollte man auch einmal nach den jeweiligen Intellekt der Spezialkräfte fragen.
        SÄMTLICHE sog Spezialkräfte agieren unter dem jeweils gültigen Grundgesetz Ihrer Staaten ! Und da hinterfragt niemand die Befehle die gegen die jeweiligen Grundgesetze verstossen ???
        Ich ermorde Menschen bzw leite andere Menschen an Menschen zu ermorden ???
        Ohne Gerichtsverfahren ???

        Spezialkräfte ?
        Wozu gibt es Die in einer Demokratie ?
        Wer ermächtigt Spezialkräfte bzw deren Befehlshaber dazu Leute zu ermorden ?

        Wo bleibt das rechtsstaatliche Prozedere einer Demokratie um Spezialkräften diese Befugnis zum Töten zu erteilen ?
        Mit welcher Befugnis erlauben sich Spezialkräfte entscheiden zu dürfen über Tot und Leben ?

        Wie dumm und demokratiefern sind Spezialkräfte ???

        Mit welchem Mandat agieren in Syrien norwegische Spezialeinheiten ?

    2. ……lieber MIK, danke für Ihre Analyse……

      …in Bezug auf Al-Tanf, ist sie leider etwas veraltet……

      ….lege mal hier einen Artikel von Sputnik bei…..
      „Wie die USA ihre eigens aufgebaute „Neue Syrische Armee“ fallen ließen“……

      https://de.sputniknews.com/politik/20170916317456920-usa-eigene-neue-syrische-armee-fallen-lassen/

      ….die Amis und Konsorten, sind schon vor einer Woche ausgerissen…. sonst würden Russische Analytiker, nicht solche Bewertungen abgeben…..

      ….spannender, wird es jetzt, wie es mit den letzten Verbündeten der vsa, der kurdischen SDF weitergeht……..bleiben sie Verbündete der abziehenden vsa ?????

      …..hier, die gemeinsame Offensive, der Syrischen und Irakischen Truppen, von Südost auf den Euphrat……. damit schmilzt das vsa-zionisten-isis-Gebiet, total zusammen, denke, höchstens noch 5 Tage, da alles Wüste, und keine Verteidigungsstellungen mehr zu erwarten sind…..

      https://twitter.com/syria_hezb_iran?lang=de

      …..hier noch was zu den Kurden…..

      ….aus dem Selben Blog, die Beraterin des Syrischen Präsidenten… Basher al Assad….

      “Whether it’s #SDF, #Daesh or any illegitimate foreign force in #Syria, we’ll fight & work against them to free our land.” ~Bouthayna Shaban …..

      …das heisst für mich, es ist eine Ansage an die Grossfresse, des Umgeflaggten FSA-Arabers unter kurdischer Flagge, welcher verkündete, die Syrische Armee, dürfe nicht über den Euphrat setzen…. Name jetzt egal……. im Netz zu sehen….

      ….vor Allem, das schwenken der Flagge des Zionistenstaates, bei Veranstaltungen in Kurdischen Gebietes……löst im Irak, Syrien, dem Iran und besonders in der Türkei, wahre Begeisterungsstürme aus….. im gleichen Twitter…..

      …wenn die Zionisten denke, sich mit Hilfe der Kurden, da festzusetzen, wie damals im Kosovo, mit Camp Bondsteel, begehen sie ihren grössten Denkfehler…..

      …..das Ziel der Koalition RUS-IRAN-TüRKEI-IRAK-SYRIEN ist, die Angloamerikanische Pestbeule, ein für allemal, da zu beseitigen…… gibt noch sehr viel mehre, welche daran mitarbeiten…….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  69. In Katalonien zeigt die EU-Diktatur erneut ihre Verlogenheit und Schwäche.
    http://www.zerohedge.com/news/2017-09-16/theyve-lost-plot-700-catalan-mayors-defy-spanish-government-amid-police-raids
    700 Bürgermeister in Katalonien widersetzen sich den Auflagen aus Madrid.
    Das Recht auf Selbstbestimmung soll und darf es in der EU nicht geben.
    Und glaubt ja nicht, in Deutschland würde unsere Gutste anders verfahren lassen, als in Madrid.
    Deshalb wird auch das Krim-Referendum durch die EU weiter sanktioniert.
    Die Wähler und die AfD sind hier gefordert!!!!

    Übrigens hat Trumpi verlauten lassen:
    Washington signalisiert Anerkennung eines „unabhängigen Kataloniens“
    https://deutsch.rt.com/nordamerika/57396-weisses-haus-mischt-eu-auf/

    Es kann aber auch sein, die Amis haben Katalonien mit Kandahar verwechselt. 😉

    1. @MIK
      Was glauben Sie eigentlich, wie es dem maximal exponierten Spanien bisher gelungen war, die Migrationsstroeme weitraeumig um Spanien herumzuleiten ?
      Eine rege Geheimdiplomatie auf der Basis entsprechender bi-nationaler Absprachen mit jedem einzelnen arabischen MittelmeerAnrainer machte es moeglich Merkels spezielle Gaeste auf Abstand zuhalten.
      Das ging lange Zeit gut aber fiel irgendwann mal auf und um dem Misstand abzuhelfen wurde dann beizeiten die sogenannte Podemos-„Bewegung“ aus der Taufe gehoben. Die Podemos ist, nicht anders als ihre griechischen und Italienischen Entsprechungen Syriza bzw. Beppe Grillo 5 Stelle,
      eine 100%ige Sorostruppe.
      Nur ist es leider so, dass es die speckigen und schleimigen Typen von Podemos in Spanien vermasselt haben. Mit denen kannste keinen Staat machen.
      Und hier kommen wir zu Katalonien:
      Katalonien ist fremdenfreundlich und „weltoffen“. Fuer Rassismus und Islamophobie ist in Katalonien kein Platz. Katalonien ist multikulturell.
      All das kontrastiert doch sehr stark mit den vorgeblich national(istisch)en Bestrebungen der Katalonier.
      Und als ob das noch nicht reichte moechten die Katalonier nach erlangter Unabhaengigkeit ihre Neue Freiheit sofort wieder in Bruessel am Tresen abgeben: denn die Katalonier sind selbstverstaendlich ueberzeugte Europaeer.
      Uebrigens koennen Sie all das, das ich hier gerade ausfuehre im Verhaeltnis 1:1 auf die sogenannte schottische Unabhaengigkeitsbewegung uebertragen.
      Es wird auch berichtet, dass der Emir von Katar Katalonier und Schotten mit grossen Betraegen unterstuetzt.
      Konklusion: Nein! Die Amis haben Katalonien auf garkeinen Fall mit Kandahar verwechselt.

      1. @ firenzass
        und hier glaubt „man“ im Ernst, dass die AfD kein trojanisches Pferd von Soros ist?
        Diese „Matrix“ ist uns um Jahrzehnte voraus, sie hat ihre Finger buchstäblich überall drin. Schon Berlusconi verriet sich vor 15 Jahren: „Uns“ wird man nicht mehr los!

        1. @The Reds
          zu AfD: Ja, ich denke schon, dass die „Squids“ ihre Tentakel tief in die Partei eingefuehrt haben und versuchen alles und jeden mit ihrem Schleim zu besudeln. Wenn man die AfD jedoch als den parlamentarischen Ausleger einer Ausserparlamentarischen Opposition zu begreifen sucht, dann macht diese Partei allemal Sinn: Besser eine AfD als keine AfD!
          zu Berlusconi: ich lebe nunmehr-wenn auch mit einigen Unterbrechungen-seit ueber 30 Jahren in Italien//schreibe aus Italien/Florenz// und darf Sie versichern:
          Die Italiener werden sich dereinst-ziemlich bald, schon!- an die Berlusconijahre als an die unbeschwertesten und sorgenfreien Jahre ihres Lebens erinnern.

        2. The Reds
          „Schon Berlusconi verriet sich vor 15 Jahren: „Uns“ wird man nicht mehr los!“
          Das hat man im Römischen Reich, im Napoleonischen Reich, im „Tausendjährigen Reich“, in Diktaturen und Psodo-Demokratien auch so gesagt.
          Und?

      2. @ firenzass
        Es ist bekannt, das Soros überall seine sektiererischen Netzwerke betreibt oder unterbringen will.

        Warum hat Putin seine Rede in München gehalten?
        Warum soll der Petro-Dollar abgelöst werden?
        Warum entstehen neue Allianzen?
        Warum gibt es diesen Blog?

        Konklusion?
        Soll jeder selbst erkennen.
        Dann ist er auch relativ stabil.
        Es ist ein langwieriger Prozess.

        1. Langt es nicht, wenn man `fazit oder schlussfolgerung` schreibt?
          Sprachlich bewandt zu sein ist ja aller ehren wert, aber keiner sagt im alltag „konklusion“.

          Ich bin z.B. ein resilienter mensch , aber wem soll ich das im alltag bitte schön aufs auge drücken!?

          Das ist nicht bös gemeint gegen sie MIK.
          Aber bei seltenst gebrauchten femdwörtern in klammer die bedeutung in deutsch dazu wäre auch nicht schlecht.

          Da fällt mir das bich von stefan schmitt mit dem titel“von der digitaldemenz zum infoveganer“ ein. `g`

          1. Lieber Tamas,
            ich möchte feunlichst darauf hinweisen, das firenzas weite oben zuerst mit ´´Konklusion´´ aufgekreuzt ist, der liebe MIK hat es dann nur in seiner Antwort benutzt.

            Bin übrigens immer! hocherfreut das Du/Sie immer noch und schon so lange hier im Dorf Mitstreiter sind.
            Und ich vermisse einige andere: Raphaela Langenberg, Mariano Karbe und unseren netten Mann aus dem Iran, dessen Name mir entfallen ist

            1. Danke lieber kid!

              Es war ja auch nicht böse gemeint, sondern eher allgemein.
              Das thema mit den „fremdwörtern und zuviel“, und „es lesen ja auch leute mit, die eben nicht dauernd im duden nachschauen wollen was jetzt was heisst“, sondern flüssig verstehen wollen was ambach ist hatten wir doch schon.
              Hier schreiben so gute leute, die wirklich gebildet sind und es wäre schade wenn andere die eben nicht das ganze repertoire drauf haben, dann ermüdet wegklicken.

              Das mit dem „immer noch und so lange hier“ wissen sie ja wem ich das zu verdanken habe und freut mich auch!?

  70. MIK,
    danke, sehr aufmerksam von Ihnen.
    Eine schöne neue Seite haben die da, und: Wenn man runterscrollt ist da ein Feld in das man link-Tips einfügen kann.
    Dort habe ich gleich mal die Propaganda Matrix verlinkt, kann ja nicht schaden.

  71. Ein paar Punkte oder Fragen, die mich bezgl. Russland und russischer Kultur schon lange beschäftigen:
    Wo bekomme ich Links bzw. Angaben zu guten, möglichst zeitgenössischen Filmen, Literatur usw. aus Russland in deutscher oder englischer Sprache?
    Gibt es eine gute deutschsprachige Geschichte Russlands, die nicht im Sinne der anglozionistischen Terroristen geschrieben wurde? V. a. was an der oft erwähnten Vertauschung Peter des Grossen in Paris dran ist und die vorchristliche Geschichte Russlands würde mich interessieren.
    Danke für etwaige Hinweise.

    1. Atlantis, Edda und Bibel von Hermann Wieland ist z.B. zu empfehlen, was die „vorchristliche Zeit“ insgesamt angeht. Bekommen Sie im Netz als PDF. Sogar mit neuerer Schrifttype.

      Daher verstehe ich auch jetzt endlich das Drachentöter-Motiv in unserem Dorf-Logo.

    2. Einerseits fragen Sie nach „moeglichst zeitgenoessischen Filmen, Literatur, usw……“…….andererseits zerbrechen Sie sich den Kopf um Peter den Grossen?????? aeh, was???????
      Vielleicht sollen wir hier besser einen Mittelweg beschreiten?
      Empfehle die grossen Romanciers des 19. Jahrhunderts, als da waeren:
      Gontscharow..mit Oblomow, …den germanophilen Turgenjew…..mit Vaeter und Soehne…….die Toten Seelen………..Dostojewski und Tolstoi……………
      aus dem 20.Jahrhundert Solchenizyn und die sogenannten Dissidenten in der Samisdat-Literatur…..z.b. Kuznezow……und „Allein unter Woelfen“
      auch John Reid und ….“die die Welt veraenderten“
      Nur Mut! Melden Sie sich dann ruhig mal wieder!!

      1. Habe ich alles gelesen. Alle 5 ‚Elefanten‘ Dostojewskis, über Tolstoj, Puschkin, Lermontow, Turgenjew usw. und Bulgakow, Majakowski zu Pasternak und Solschenizyns Gulag und Denissowitsch. Das ist alles kein Problem, da hier (noch) gute Ausgaben in teilweise guten Übersetzungen vorliegen. Das Problem ist die zeitgenössische Literatur.
        Und auch die vorchristliche Geschichte. Mich würde interessieren, was gute russische Köpfe über die slawisch-arischen Weden denken. wer war Alexander Hinewitsch? Wie sind die ‚Altgläubigen‘ einzuordnen usw. usf.
        Die Ereignisse nach der Rückkehr Peter des Grossen aus Paris waren derart einschneidend, dass Ihre zahlreichen Fragezeichen auf mich kurios wirken.
        Aber es scheinen Bereiche zu sein, bei welchen fundierte Informationen hier im Westen tatsächlich schwierig zu bekommen sind.

    3. Wie wäre es damit: Johann Heinrich Drümel „Versuch einer critischen historischen Ausführung, wie die Russen von den Aratensern, als dem ersten Volke nach der Sündfluth, herstammen“, von1744.

      Ansonsten ist es – bspw. mit den Filmen so eine Sache: Gerade die unterschwellig anti-russischen Filme (aus Russland) werden auf den westlichen Filmfestivals begeistert aufgenommen und synchronisiert. Es gibt aber auch ein paar gute (patriotische) synchronisierte Filme, meistens mit Kriegsbezug:
      – Der Admiral
      – White Tiger
      – Im Morgengrauen ist es noch still
      – Kalina Krasnaja

      Ansonsten kommen Sie nicht darum, Russisch zu lernen. Hierzu empfiehlt sich entweder ein mehrmonatiger Aufenthalt im Land, am besten ein Praktikum/Job wo man mit Russen arbeitet. Alternativ ein von einer Russin/einem Russen (meist wird dies aber eine Frau sein) geleiteter Kurs mit möglichst vielen Hausaufgaben (Schreiben, schreiben, schreiben). Wer schreiben kann, kann auch lesen – und dann geht eine ganz andere Welt auf. Und die CFR-Matrix umgehen Sie damit locker. Jede zweitklassige russische Serie enthält mehr Wahrheit als die besten Hollywoodfilme.

  72. „Allein bei der letzten Bundestagswahl haben die beiden großen Fraktionen rechnerisch 5,5 Millionen Stimmen mehr zugeschlagen bekommen, als sie tatsächlich Wähler hatten.“

    Hier eine schöne erklärung zu was nichtwählen, wahlzettel ungültig machen etc. führt.

    Auch wenn einige meinen das sie sich dem system durch nichtwählen entziehen oder es nicht „unterstützen“ wollen, werden sie auf gedeih und verderb in diesem system weiterleben müssen, oder zum mond auswandern müssen.
    Zumindest diesmal ist es wichtig zu wählen.

    http://cives.de/nichtwaehlen-oder-ungueltig-sind-keine-alternative-6280

  73. Die Kosubek von rt-deutsch erteilt gerade den deutschen Außenminister Nachhilfeunterricht in deutscher Geschichte:
    Gabriel:
    „Mit der AfD kämen zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg die echten Nazis in den Bundestag, so der SPD-Politiker“
    https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/57444-nazis-im-bundestag-geschichtsunterricht-mit-jasmn-kosubek/

    189 waren es, die Mitglied der NSDAP waren.
    Der Rest wird im Video gesagt.
    Kosubek: 1
    Gabriel: 6

    Die Stänkerei ist echt nach hinten losgegangen, wie so vieles bei Gabriel.
    Wo bleibt denn der Aufschrei „Der Linken“ zu Gabriel?

    1. RT Deutsch hat sich zu einem revisionistischen Revolverblatt im Solde der Umvolker gemausert, letzte Missetat: flammendes „Plaedoyee“ fuer die Sache der unsaeglich leidenden sogenannten Rohingya……das ist nur noch laecherlich!!
      Wenn man dann noch weiss, dass auch TschetschenenSpezel Kadyroff den pro-rohingyasch’schen Djihad ausgerufen hat, dann muss man den Vladimir schon fragen: Quo vadis, Putin?