Dies und Das – Mörder, deep vatikan und salisbury

‚Reihenweise Morde durch „flüchtlinge“‚? – Was faselst du da, du Bürger-Nichts? Halt dein rechtsradikales Maul, sonst landest du wegen Gesinnungsverbrechen ein paar Jahre im Gefängnis!

Was ganz anderes ist es natürlich, wenn du langjähriges Mitglied in einer System-partei bist. Dann drückt der „rechtsstaat“ schon mal drei Augen zu, wenn du z.B. in der Fußgängerzone einen Schwerbehinderten im Rollstuhl umnietest und ins Grab beförderst. 90 Tagessätze (keine Sorge, das ist knapp unterm Limit für vorbestraft-sein) und anschließend wirst du Minister in deinem Bundesland.

Etliche Jahre später kannst – und sollst – du dann das Maul wieder weit aufreissen und to-tal em-pört irgendwelche ungehorsame Bürger-Viecher mit nicht system-konformer Gesinnung öffentlich runtermachen.
Aber vielleicht möchtest du ja lieber sechs oder sieben-stellige Schwarzgeld-Beträge verschieben oder als Waffenhändler fungieren? Alles machbar, kein Problem; bis in die höchsten Ämter kommst du damit.
Und hab keine Sorge, natürlich musst du als Mitglied des Kartells keine unangenehmen „flüchtlinge“ bei dir zuhause beherbergen. Nur ganz viel und ganz laut drüber reden musst du und jedes Bürger-Nichts, das es wagt, abweichende Gedanken zu haben, erbarmungslos auf’s Schärfste angehen. Ist ja schießlich ein demokratischer toleranter rechtsstaat hier.

salisbury in britland kennt inzwischen wohl jeder. Die Stadt, in der ein unschuldiger Mann und seine Tochter vergiftet worden sind von den bösen, bösen Russen. Gut, Beweise gibt’s nicht direkt, aber das brit-Regime versichert ganz besonders treuherzig und auch laut, dass es sich genau so abgespielt hat.
Wobei, man soll ja nicht lügen, so ein paar Beweise gab es ja doch, aber die, äh, also, äh, die führten zu einem „unschlüssigen Bild“ und wurden deshalb verschwiegen. Also, äh, wie sag ich das jetzt am besten, genau genommen wurden die Skripals gar nicht mit Novichok vergiftet.
Unter uns: Fachleuten war das vom ersten Moment an klar, weil das militärische Giftgas Novichock nämlich ziemlich schnell ziemlich tödlich wirkt und Julia Skripal keinesfalls nach ein paar Wöchelchen Krankenhaus wieder springlebendig vor die Kamera könnte.
Gewissen (glaubwürdigen) Berichten zufolge ging es in Wirklichkeit um Fentanyl, eine Art Opium, das in der Medizin als Schmerzmittel eingesetzt wird und kein bisschen russisch ist.

Aber es gibt noch mehr zu Salisbury zu sagen. Viel mehr.

In Salisbury hat nämlich auch eine Firma namens orbis ihren Sitz. Eine Firma für, äh, „gewisse Dienstleistungen“. Eine Firma übrigens auch, für die Hr. Skripal etliche Jahre tätig war. Genau wie auch der Mann, der ihn seinerzeit fürs mi6 angeworben hatte.
Ach und wo wir gerade so nett über salisbury plaudern, da fällt mir ein, dass noch jemand in engem Zusammenhang mit besagter Firma steht. Um genau zu sein, ist er der Gründer der Firma. Den Namen haben Sie vermutlich schon mal gehört: cristopher steele.
Ja, genau, *der* christopher steele, der auch übers fbi und das ami „Justiz“-Ministerium – auftragsgemäß auf Wunsch der clintons – die „Informationen“ über trump geliefert hat, die teils (gezielt) in den medien gelandet sind und die vor allem im wesentlichen den Inhalt jener Akte ausmachen, die dann vom und via fbi und „Justiz“-Ministerium einem Sondergericht als „Beweis“ vorgelegt wurde, um (erfolgreich) die Genehmigung zu bekommen, heimlich trump und seinen Stab im Wahlkampf abzuhören. Und ja, es ist auch die Akte, die als Grundlage für die anti-russische Hysterie und Hetzjagd dient.

Skripals Rolle dabei dürfte damit beschrieben sein, dass er bei orbis „für alles russische“ zuständig war. Sprich, er besorgte (oder fälschte oder erfand) Geschichten und Material wie z.B. die wilde Geschichte von trump, der sich in einem Moskauer Hotel (angeblich) von einer Nutte anpinkeln ließ. Dumm nur, dass Skripal es nicht sonderlich ernst nahm mit der Genauigkeit und Richtigkeit; so war es trump später recht einfach möglich nachzuweisen, dass er zu diesem Zeitpunkt gar nicht auch nur in der Nähe von Russland war.

Skripal war ein käufliches Stück Dreck, das sein Vaterland verraten und verkauft hatte und das auch noch ausgerechnet an einen der übelsten Verbrecherhaufen dieser Welt, nämlich die brit Spione. Allerdings war er schnell sehr stark im Wert gesunken und auf’s Altenteil geschickt worden, als und weil er praktisch keinen Zugang mehr zu aktuellen und wirklichen Informationen in Russland hatte. Als Agent in Russland völlig verbrannt hatte er ziemlich sicher auch keinen Zugang mehr zu relevanten Leuten.

Eines aber hatte er noch: Er sprach Russisch, konnte russisches Material lesen und wusste vieles über Russland, u.a. einiges über die Hauptstadt-Bürokratie. Mit anderen Worten: Er war noch für wilde aber auf den ersten Blick leidlich glaubwürdige Geschichten zu gebrauchen – und eben das war wohl auch seine Aufgabe bei orbis, vor allem im Fall der derzeitigen steele Affaire.

Nur: Eine wirklich üble Nutte verkauft sich nunmal wahllos dem, der am besten zahlt und man darf wohl annehmen, dass Skripal Aussicht auf Geld roch, auf viel Geld; immerhin ging es um den ami Präsidenten.
Das Problem bei so etwas ist es, dass Leute wie steele nicht erfreut reagieren, wenn sie als – sehr gut bezahlte – Mittelsmänner übergangen werden. Und auch bei mi6 dürften einige wenig erfreut gewesen sein; Skripal war zwar schon lange nicht mehr wichtig, aber er wusste vieles, hatte im Zuge seiner Ratten-Tätigkeit für mi6 vieles mitbekommen und er hätte, wenn er zu trump gerannt wäre, das ganze böse Spiel platzen lassen können.

Und so kam man bei mi6 auf die tolle Idee, zwei Fliegen mit einer Klatsche zu schlagen, indem man zum einen Skripal sehr nachhaltig deutlich machte, dass Leute wie er sehr schnell sterben könnten und zum anderen aus dem Ganzen auch gleich noch eine sehr übel riechende Granate fabrizierte, die man den Russen ins Kontor warf. Eine Ablenkung von so einigen zunehmend stinkenden Vorgängen in washington wurde ohnehin dringend gebraucht und wenn man dabei auch noch den Russen eine rein würgen konnte, umso besser. Ausserdem erwiesen sich die wilden Giftgas Anschuldigungen auch gleich in Syrien noch als sehr nützlich.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Auch hier gilt, dass man in eu-ropa zwei „amärrikas“ sieht; zum einen die trump Regierung, die man hasst und bekämpft und zum anderen obama/clinton/deep state, denen man nach wie vor hündisch ergeben ist.

Das Problem ist nur, dass das „geliebte“ amärrika knapp am Abgrund steht. Wenn es in 20 Jahren noch eine usppa geben sollte, das noch eine gewisse Rolle – aber gewiss nicht die führende – auf der Weltbühne spielt, dann nur weil und falls trumps Rettungsaktion gelingen sollte.

Aber es gibt noch einen interessanten Faden in die usppa (und zum deep state). Einen, der vom vatikan kommt und der dieser Tage kurz aufschimmerte, weil ein Erzbischof namens Vigano den anti-papst zum Rücktritt aufgefordert hat.
Wer ist dieser Vigano? Einige wenige werden sich vielleicht erinnern. Vor nicht ganz 10 Jahren, noch unter Benedikt, trat Vigano schon einmal in Erscheinung. Er war es nämlich, der im direkten Auftrag von Benedikt die kriminellen Machenschaften im vatikan untersuchte, insbesondere auch im Hinblick auf die „ior“, besser als „vatikan-Bank“ bekannt. Das Ergebnis seiner Untersuchungen war ein Bericht mit über 300 Seiten … und mit etwas Verzögerung die Abdankung Benedikts.
Aber es gab noch ein Ergebnis, nämlich sehr unheilige Verbindungen nach amärrika. Die sichtbare Figur an der Oberfläche ist ein gewisser mccarrick, Ex-Cardinal von washington, der 2006 altersbedingt in den Ruhestand ging und im Juli dieses Jahres (sehr widerwillig) vom jetzigen „papst“ aus dem Kreis der Kardinäle ausgeschlossen wurde, weil es trotz aller Vertuschungsbemühungen einfach zu viele und zu heftige Vorwürfe und Belege wegen sexuellem Missbrauch, insbesondere mit Minderjährigen gab.
Ich sprach von Oberfläche, weil noch viel mehr dahinter steckt. Zunächst mal bekam mccarrick erhebliche Teile seiner Ausbildung von der Grundschule bis zur Uni von den jesuiten, denen er auch immer eng verbunden blieb. Noch Erschreckenderes zeigt ein Blick auf das, was er, kaum im Ruhestand tat: Er wurde offizieller Berater des „csis“ (center for strategic and international studies) der georgetown university, einem der übleren washingtoner globalisten think tanks, der nicht selten als einer der weltweit führenden think tanks der Kriegstreiber genannt wird. Bekanntere Mitglieder und Anführer sind z.B. kissinger und brzezinski und der aktuelle Vorsitzende ist das Clanoberhaupt der zionisten-Familie, die obama nach oben gebracht haben.

Und wer hat diesen mccarrick gefördert und (trotz bereits bekannter, aber noch vertuschter, Missbrauchs-Vorwürfe) zum Kardinal gemacht? Der polen-paule, der IG-Farben woitila, dessen erster größerer Schritt nach oben übrigens der zum Titularbischof von Ombi (einer ägyptischen! Stadt) war. 1973 nahmen die usppa-Verbindungen von polen-paule sichtbare Züge an, als er sich aus scheinbar nicht weiter bedeutsamen Gründen mit einer polin zusammentat, die mit einem ami verheiratet war; und zwar nicht mit irgendeinem, sondern mit einem Wirtschafts Professor in stanford und harvard, der auch als Berater eng mit nixon verbandelt war. Diese Verbindung, die offiziell zu einer Freundschaft wurde, führte dann auch zu woitilas Aufenthalten in den usppa. Und wie es der Zufall so wollte, hatte seine Freundin auch enge Kontakte zu den ami Kardinälen, die sie ihrem IG Farben Freund natürlich auch zur Verfügung stellte.
Wenn diese Geschichte ziemlich genau nach dem klingt, was eine cia als Legende fabriziert, dann hat das womöglich einen guten Grund …

1978, gerade mal 20 Jahre nachdem er (ein sehr junger) Bischof geworden war, war er als Kardinal in Rom, um an der Wahl des neuen Papstes Johannes Paul I teilzunehmen. Der starb nach nur ungefähr einem Monat … und der polen-paul war papst – und sehr ami-freundlich, um es nett auszudrücken. Übrigens, das nur am Rande, hatte er seine Wahl auch den weitgehend geschlossen hinter ihm stehenden (ca. ein Dutzend) ami Kardinälen mit zu verdanken, die von einem gewissen Kardinal krol angeführt wurden, der später ebenfalls wegen Missbrauchs in Verruf geriet.
Kaum papst, wirkte polen-paule, fast als ob die amis ihn mit unsichtbarer Hand führten, maßgeblich an der Gründung von solidarnosc und in der Folge am Zerfall der Bündnisstaaten des warschauer Pakts mit.

Aber der Mann war nicht nur den amis im Stillen äusserst gefällig, während er nach aussen gelegentlich gegen ihre Kriege schimpfte, sondern er umgab sich auch mit einer Aura des sehr konservativen Kirchenoberhauptes, während er tatsächlich die Grundfesten der katholischen Kirche zersetzte. Und: Sowohl die vatikanbank wie auch die Verpestung der Kirche durch Kindesmissbrauch und andere Verkommenheiten gediehen prächtig unter polen-paule, um nicht zu sagen sie wucherten. Fast möchte man meinen, der Typ habe in washington seine Ausbildung erhalten.

Zurück zu Erzbischof Vigano. Seine Untersuchungen hatten so einiges von dem, was ich beschrieb, ans Licht gebracht und es war klar geworden, dass das Zentrum des Geschwürs und fast könnte man sagen, die dunkle aber wirkliche Macht hinter dem vatikan in washington war. Das, die dunkle Macht, die unter und mit polen-paule die wirkliche Macht im vatikan übernommen hatte, war die wirkliche Sorge und das Geschwür, das es auszumerzen galt. Aber die (ja ohnehin mittlerweile öffentlich bekannten) Vorwürfe gegen mccarrick dienten als ein guter Vorwand und mit diesem „geheimen offiziellen“ Vorwand schickte Benedikt Erzbischof Vigano, dem er (begründet) vertraute, als Nuntius (Botschafter des vatikan) nach washington.
Allerdings war papst Benedikt altersbedingt (oder als Persönlichkeit?) zu schwach, um gegen die Abgründe, die sich bei den Nachforschungen Viganos auftaten anzugehen. Und so trat er zurück.

Vigano selbst allerdings hat nicht aufgegeben und so kam es zu der Aufforderung an den anti-papst aus Argentinien zurückzutreten.

93 Gedanken zu „Dies und Das – Mörder, deep vatikan und salisbury“

  1. Wie Sie geschrieben haben: Das ist „die Oberste der Obersten Oberschichten“. Tiefer braucht man eigentlich in dem Dreck auch nicht zu wühlen. Wichtig ist, die Schablone zu erkennen (neudeutsch: den Background oder wie es einst – vor langer, sehr langer Zeit einmal hieß: die Hintergründe). Der Rest ergibt sich von selbst, sofern man „in der Lage“ (sprich: Willens) ist, sie auf div. andere Ereignisse in der Vergangenheit aufsetzen zu wollen …

  2. Danke für die Offenlegung dieser Verbindungslinien!
    In einem asozialen Netzwerk kursierte (nur sehr kurz) eine Video- Szene vom Petersplatz, wo eine Menge den Namen „Vigano“ rief. – Jetzt verstehe ich die Hintergründe (noch) besser.

  3. Am seines Lebens musste sich der brilliante Publizist Kurt Tucholsky eingestehen das sein Kampf gegen Hitler und seine Schergen vergebens war, weil die Medienmacht der Nazis einfach zu groß war und das Volk diesen Rattenfängern in die Maschen ging. Ich sehe wenig Unterschied zu heutigen Verhältnissen. Nennen wir die Verbrecher Neoliberal oder Totalitär, es ist egal. Auch fehlt mir der Glaube das in der heutigen Zeit überhaupt noch vernünftiger Dialog in der Gesellschaft möglich ist, weil die Herrschenden diesen nur als Alibi nutzen dabei aber doch ihre Agenda durchsetzen werden, koste es was es wolle. Auf Globaler Ebene sehe ich es ähnlich ein vernunftbasierter Dialog mit den USA ist wie jeder klar erkennen kann nicht mehr möglich, Argumente zählen nicht mehr. Die krudesten Lügen die an Absurdität nicht mehr zu überbieten sind werden als seriöse Meldungen unters Volk gestreut kurzum es ist den Herrschenden egal was die Bevölkerung denkt und glaubt und haben sie nicht Recht. Die Propaganda wirkt. Die wirklich abenteuerlichen Provokationen gegenüber Russland lassen nur einen Schluss zu das die USA die vollkommene Unterwerfung fordern, ja sie drohen ganz offen der RF mit Gewalt. Also mit Vernunft ist da nicht mehr viel. Auch muss Russland die Aufrüstung der Ukraine fürchten so wie in den 30ziger Jahren Nazideutschland als Rammbock gegen die Sowjetunion genutzt wurde so werden sie die Ukraine benutzen. Todsicher. Da kann die russische Diplomatie noch so sehr ihre hohe Kunst ins Feld führen, gegen irrationale Herrenmenschen ist das vollkommen sinnlos. Die USA wollen den Krieg Vorzugsweise in Europa. Auf die Europäer zu hoffen ist vollkommen vergebens weil diese Politiker geistig moralisch degeneriert sind.

    1. weil die Medienmacht der Nazis einfach zu groß war und das Volk diesen Rattenfängern in die Maschen ging.

      Das halte ich für fragwürdig.

      Auch muss Russland die Aufrüstung der Ukraine fürchten

      Und das für fragwürdig bis absurd.

      1. Als Ergänzung @Petersen:
        „Die USA“ (bzw. usppa) gibt es schon länger nicht mehr. Dort stehen Patrioten (mit Trump) gegen den tiefen Staat und Globalisten (mit Clinton und „Antifa“ u.a.)
        Der tiefe Staat hat die mediale Übermacht und hat sich in einigen Institutionen festgesetzt, verliert m. E. aber stetig an Macht.

      2. Diese Frage wird die Zukunft beantworten müssen. Westliche Sponsoren werden sich schnell finden lassen die gerne bereit sein werden die nötigen Waffen bereitzustellen.

    2. Sie mögen sich ja für aufgewacht halten, Petersen, aber begriffen haben sie leider so gut wie gar nichts. Darum möchte ich ihnen für den Anfang die Lektüre des Aufsatzes „Auschwitz: Das Schweigen Heideggers oder kleine Einzelheiten“ dringend anempfehlen. Geschrieben vom Juden Roger Dommergue -der in diesem Aufsatz den genialen (und mir bis dahin unbekannten) Begriff „Zirkumzisokratie“ als Synonym für „Herrschaft der Beschnittenen“ verwendet- und somit also sicherlich nicht a priori verdächtig, „rechtem“ Gedankengut anzuhängen. Als Appetitanreger einer der letzten Absätze aus seinem Werk:

      „Wenn also Heidegger schwieg, dann nur, weil er nichts weiter zu sagen wusste. Was er wusste, war, dass der Nationalsozialismus die letzte Chance der Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzen der Natur war. Er wusste aber auch, dass die durch den jüdischen Cartesianismus verhärteten Gehirne trotz unwiderlegbarer Beweise nichts begreifen würden.“

      BEGREIFEN sie diese wenigen Sätze und ihnen wird klar werden, dass das, was sie diagnostiziert haben -„die krudesten Lügen, die an Absurdität nicht mehr zu überbieten sind, werden als seriöse Meldungen unters Volk gestreut….“- nicht erst seit heute oder gestern gilt, sondern seit Beginn der Zikumzisokratie. Laut Douglas Reed in seinem Buch „Der Streit um Zion“ leiden wir unter dieser „Herrschaft der Beschnittenen“ seit mindestens dem Anfang des 20. Jahrhunderts (ich persönlich würde noch deutlich weiter zurück datieren wollen). Zum Abschluss vielleicht noch ein geradezu hellseherisches visionäres Zitat des Führers:

      „Siegt der Jude mit Hilfe seines marxistischen Glaubensbekenntnisses über die Völker dieser Welt, dann wird seine Krone der Totentanz der Menschheit sein, dann wird dieser Planet wieder wie einst vor Jahrmillionen menschenleer durch den Äther ziehen.“

      Die Menschheit befindet sich auf einem guten Weg, seine Prophezeiung in die Tat umzusetzen.

      1. Lese gerade ein tolles Buch: „Das Buch Hitler“. Hitlers Kammerdiener und ein Adjudant (Günsche und Lingen) wurden am 02.05.1945 von der Roten Armee gefangen genommen, dann vom NKWD verhört. Das Ergebnis Dude Stalin als Dossier überreicht. Ein Schulfreund (ich habe ihn auf dem Einband erkannt, ob er mich kennt, bezweifele ich) hat dieses Dossier 1992 aufgefunden. Viele Anekdoten zum Thema A.H. Ist chronologisch angeordnet, bin jetzt 02/1945, noch kein Wort zu den Lagern. Merkwürdig, oder ?
        Paralell lese ich den Originaltext von Nürnberg…

      2. Die Wahrheit drängt ans Licht. Auch über die zwölf Jahre.

        Die Dunkelheit, mit der diese Zeit von den Zios geschwärzt wurde, wird vom Licht der Wahrheit besiegt.

        Der Wind der Veränderung weht.

    3. Für mich völlig einseitige Sicht.
      Empfehle ein bißchen Literaturstudium um von einfachen Schulweißheiten fort zu kommen.
      Z.B. Udo Valendi „Das Gegenteil ist war“
      – „Die Schuldfrage des 2.WK
      Viktor Suworow „Der Eisbrecher, Der Tag M, Stalins verhinderter Erstschlag,
      Gerard Menuin „Wahrheit sagen-Teufel jagen.
      Und dann können wir noch einmal über den Rammbock sprechen.
      Frage, welch ein Geschrei würde es in der Presse geben wenn jeden Monat „NAZI“ Bomben in London gefunden würden wie im deutschen Raum, besonders in den Großstädten.
      Es vergeht keine Woche in der das nicht geschieht.
      Der „Bombenangriff“ auf London diente ja als Begründung für die Terrorangriffe auf die Zivilbevölkerung in Deutschland. Waren aber von Seiten Hitlers Angriffe auf Rüstungsanlagen.
      Die strategischen Bomber wurden aber schon vor Beginn des Krieges produziert worden.
      Hitler hatte nur taktische Bomber. Ein großer Unterschied.
      Die schlimme Behandlung der sowjetischen Bevölkerung begann doch erst dann als Stalin seinen „Fackelmann Befehl“
      erließ.
      Sowjetsoldaten und Partisanen in deutscher Uniform terrorisierten darauf die eigene Bevölkerung.

    4. Nein, nicht weil die Medienmacht der NSDAP so groß war! Die Wahlen 1932 sprachen eine andere Sprache. Die braune Drecksbande hatte ihren Zenit überschritten und an eine legale „Machtübernahme“ war nicht mehr zu denken. Also legte sich vor allem die rheinische Industrie nebst ein paar Bankern ins Zeug, um den Mann aus Braunau zum Kanzler zu befördern. Daneben finanzierten jene auch den Wahlkampf der Nazis für den März 1933. Aber just Ende Februar 1933 brannte zudem der Reichstag. Eine Notstandsverordnung erledigte den Rest des parlamentarischen Regimes der Weimarer Republik. Hitler „ergriff die Macht“.

    5. Putin und seine Mannen haben öffentlich klar gemacht
      wenn die usppa einen Krieg in Europa anzetteln sollte
      ist die USA eine Wüste…

      1. Was Putin „öffentlich klar gemacht“ hat, hat Null Bedeutung und interessiert die USA nicht die Bohne.

        Putin/Russland ist weder Willens noch in Lage in seiner direkten Nachbarschaft(Ukraine) für Ruhe zu sorgen und will dann den USA etwas „klar machen“ ? Womit denn?

        1. Nein. Russland ist in der Lage, ukrostan binnen weniger als 1 Stunde zu verkrüppeln und binnen weniger als 1 Woche komplett abzuräumen.

          Aber Putin WILL nicht. Er will lieber Bla bla.

          1. Dann frage ich mich nur, warum die Leute aus dem Geheimdienst und Militär Putin nicht mit „Nachdruck“ klarmachen das Bla Bla gescheitert ist?!

            Warum geschieht das nicht?

              1. Auf die Silowiki hoffe ich auch.

                Ich will aber trotzdem wissen was in Putins Kopf vorgeht und was er sich von dem jahrelangem Bla Bla erhofft bzw. erhofft hat.

    6. Es geht schon los Alexander Sachartschenko, der Chef von Donezk und einer der beeindruckensten Köpfe des Donbass, wurde heute durch einen Terroranschlag ermordet.

  4. Es lohnt sich durchaus das gesamte Statement von Vigano durchzulesen. Hier ist die offizielle englische Übersetzung:

    https://s3.amazonaws.com/lifesite/TESTIMONYXCMVX-XENGLISH-CORRECTED-FINAL_VERSION_-_G-2.pdf

    Zu Skripal ist noch zu ergänzen dass ein BBC „journalist“ namens Mark Urban kürzlich erklärt hat, dass er im Sommer 2017 mehrere Interviews mit Skripal geführt habe. Wie es sich so ergibt, war Urban bei einem militärischen Spezialregiment zusammen mit – Pablo Miller, Skripals MI6 handler und Steele connection. Craig Murray versucht dazu bis jetzt vergeblich ein paar mehr Details herauszufinden, sehr amüsant auf seinem Blog zu verfolgen. Die hier angesprochene Spur verdichtet sich also immer noch weiter.

    1. „dann ist Minsk II Geschichte und Russlands Diplomatie endgültig gescheitert. “

      Ich bin mir da leider nicht so sicher. Ich wäre sicherlich derjenige, der sich darüber am meisten freuen würde morgen früh beim Aufwachen die Sputnik-Eilmeldung zu lesen: „Serie starker Explosionen erschüttert Kiew: SBU-Hauptquartier in Flammen“. Aber ich denke, es wird einfach gar nichts passieren. Moskau wird weiter von Minsk-2 und Diplomatie plappern und nur noch dickere Dinger von den Ukies kassieren. Mal sehen, da steht ja eine schöne Brücke im Asowschen Meer, wo die Ukies schon lange angekündigt haben, einen Terroranschlag dagegen zu verüben.

      Die Geschichte belehre mich eines besseren.

      1. Sehr geehrter TaxiMan, da haben sie völlig Recht, sie werden auch die neue Brücke, in die Luft jagen, denn sie Pokern und dabei wollen sie SEHEN, sie werden mit ihrem Terror nicht eher Aufhören, bis Russland gezeigt hat.

  5. Ich weiß nicht , ob das hier chronologisch geht bzw. ob es schon geschrieben wurde.
    Habe gerade gelesen:
    Sachartschenko, DNR-Chef, soll bei einem Attentat in einem Cafe in Donezk getötet worden sein.

  6. EIL!

    Alexander Sachartschenko wurde gerade heimtückisch ermordet!

    Was für ein kluger Mann er war könnt ihr hier im Video sehen und hören.

    Präsident der Volksrepublik Donezk im Exklusiv-Interview: OSZE hält Minsker Abkommen nicht ein
    https://www.youtube.com/watch?v=dFt94BOb76A

    Die Täter sind uns bestens bekannt.
    Den Rest und die Wut spare ich mir erstmal..

    RIP!

  7. Alexander Sachartschenko
    ist getötet worden.
    Eine so traurige Nachricht.

    Alexander Sachartschenko war so wichtig, verkörperte die Stabilität in der Region (zumindest für mich)

    Mein größtes Mitgefühl gilt seiner Frau, Kindern, seiner Familie und seinen treuen Mitkämpfern

  8. ***EILMELDUNG***

    Zweitliga-Partie Dynamo Dresden – HSV abgesagt

    Zitat aus dem Artikel von Diogenes Lampe:

    „es ist der echte Geist der Montagsdemonstrationen am Ende des DDR-Regimes, mit dem es die Politikerkaste nun wieder zu tun hat.“

    Hier der Netzverweis:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=468408

    Wenn man sich die Gesichter und die Körpersprache der Machthaber und ihrer Diener anschaut, sieht man: Die haben Angst.

    Dazu passt die folgende Eilmeldung von Web.de von 18:50 Uhr. Zitat:

    Zweitliga-Partie Dynamo Dresden – HSV abgesagt
    Die DFL hat auf Weisung des sächsischen Innenministeriums die Zweitliga-Partie Dynamo Dresden – Hamburger SV abgesagt. Das teilte die DFL am Freitagabend mit. Hintergrund ist eine Vorgabe des Ministeriums, die auf die angekündigten Demonstrationen in Chemnitz zurückgeht. Die Veranstaltungen, zu denen unter anderem die AfD und die rechtspopulistische Bewegung Pro Chemnitz aufrufen, werden sächsische Polizeibeamte in einem solchen Umfang binden, dass die geplante Partie in Dresden nicht stattfinden kann. Die Demonstrationen wurden im Zuge der Kontroverse um den getöteten 35-jährigen Mann angekündigt.

    Die Begründung für die Absage ist vorgeschoben. Der wahre Grund: Sie haben Angst vor den Ultras, die sich diesmal im Stadion verbünden könnten.
    Zum Glück gibt es noch andere Stadien, da kommt noch was.

    „Der Wind der Veränderung“ weht immer stärker.

  9. Der Praesident der Republik Donezk, Alexander Sachartschenko, ist bei einer Bombenexplosion getoetet worden. Haben die Schweine also wieder einen der Repraesentanten der DVR eliminiert.

    1. @kurzundschnurz
      das war nicht nur „ein“ Repräsentant“. Das war DER Repräsentant.
      Natürlich kann man das wieder gepflegt weglabern. Für mich ist hier die rote Linie überschritten.

      1. Putin hat scheinbar keine rote Linien. Rot ist bei Putin nur das Blut von Russen in dem er so gerne badet und wie ein perverser Satanist nascht.

        Bin mal gespannt was Sputnik/RT morgen/Wochenende so bringt.

        1. Übertreiben Sie’s nicht! Zwischen „gerne drin baden“ und „es in Kauf nehmen“ (wofür auch immer) ist eine sehr große Grauzone.
          Ich sehe keinen Anlass, Putin einen „perversen Satanisten“ zu nennen oder ihm zu unterstellen, er sähe gern russisches Blut fließen.

          1. Wer seit 2014 zusieht wie russisches Blut fließt dem unterstelle ich zumindest ein Desinteresse an russischen Leben.
            Sie wissen doch genau so wenig wie Ich was in Putin vorgeht.

              1. (gelöscht)

                —————————————-
                Kritik, ja – Hetze, Nein. Hören Sie auf damit oder gehen Sie! – Russophilus

                1. Ich gehe, komme aber wieder sobald die USA Syrien angreift und Russland wieder nichts unternehmen wird.

                  Ich will ja schließlich wissen wie das hier im Forum schöngeredet und Putin/Kreml trotz der Untätigkeit doch der „Gewinner“ ist. Tschüss.

                  ————————————
                  Sie sind hiermit wegen hartnäckiger Hetzerei bis Ende des Jahres gesperrt. Im übrigen bestimmen hier nicht Sie. – Russophilus

        2. @ Alex L.

          Also von Ihnen habe ich hier nur gelesen, wenn es „ein Problem“ in/um Russland gibt (zu den Problemen in Deutschland bekommen sie offenbar keine fünf Buchstaben in die Tastatur). Den Schluss daraus kann ja jeder für sich selbst ziehen … worum es dabei gehen könnte.

          Sie kommen mir vor, wie ein Mensch, der seinem Nachbarn „einreden möchte“, dass er das Kind des Nachbarn mehr liebt, als der Nachbar (als Vater!) selbst. Eine recht eigenartige „Liebe“, die dann noch mit blankem Hass gezeigt wird.

          Nehmen wir an dieser Nachbar wäre ein Russe und Sie würden ihm z.B. kritisieren bez. seiner Erziehungsmethoden (die Kinder würden z.B. iAn. „zu freizügig erzogen werden“ … nur so als Beispiel). Wissen Sie, JEDER Russe würde Ihnen noch bevor Sie den zweiten Satz zu Ende gesprochen haben, eine auf´s Maul hauen. Wissen Sie wieso? Einmal abgesehen davon, dass es Sie einen Scheißdreck angeht, was in seinem Haus passiert und wer (als Bruder) da Willkommen ist und wer nicht … Weil er Ihre Bude kennt, Weil er ganz genau weiß, dass jeder dahergelaufene Neger und Araber in ihr Haus (mit: Tag der offenen Tür!) kommen kann und ALLES, was Löcher hat … und SIE rühren kein Ohr! Aber die guten Ratschläge verteilen bzw. Kritik beim Nachbarn „anbringen“! Sie sind schlichtweg nicht glaubwürdig. Und Ihr „Mitleid“ (in dieser Form!) können Sie sich (vermutlich) sonstwo …

          So! Das musste einmal raus! Aber vielleicht bin auch ich der, der einiges falsch sieht … ist sicherlich nicht auszuschließen.

          Ich würde gerne Ihre „kritische“ Meinung auch zu anderen Themen hören. Wie wäre es hiermit?

          Berlin: Schulausflug: 10-jähriger Deutscher wird von drei 10-jährigen Syrern und Afghanen vergewaltigt (bei den Syrern und Afghanen können Sie ruhig ein paar Jahre drauflegen … „offiziell“ sind sie 10).

          https://www.krone.at/1764374

          Was unten geschehen ist, ist schlimm. Keine Frage. Heute beginnen die Manöver im Mittelmeer. Vielleicht hat man ja „gehofft“, dass sich Russland – wenn es schon „vor Ort“ ist – zu einem Schlag verleiten lässt …

          1. S´passt schon,@sloga- Sie sehen das schon nicht falsch!

            Ich bezweifle, dass eine „Großklappe“ es mit einem Mann aufnehmen könnte (nicht mal mit einem 70 Jährigen im Bergwald).
            Die Sprache lässt eher auf einen „Überkompensierer“ schließen und die Stoßrichtung ist ohnedies suspekt

            mfg
            vom Bergvolk

            1. @ Ausnahmsweise

              Danke! Naja (besser einer als keiner …).

              Häufig wird ein Umstand übersehen; Stichwort: „Gesetz der Straße“. Will man ein zusammengerottetes Rudel, das einen tagtäglich bedroht, wirkungsvoll ausschalten, so muss man, voll durchziehen und nicht halbherzig Ohrfeigen verteilen (auf neudeutsch: „um Nachhaltigkeit zu garantieren“). Schlägt man lediglich halbherzig zu, so ist die Gefahr sehr groß, dass es zu „verständlichen/legitimen“ Gegenschlägen kommt (z.B. wird der kleine Bruder/ die kleine Schwester auf dem Schulweg „aufgehalten“ etc.); Stichwort: „Spirale der Gewalt (durch dreckige, verdeckte Aktionen für die letztlich „niemand“ verantwortlich wäre … sie allerdings bei den Jüngern der (Luftgeld)Sekte „auf Verständnis stoßen würde“ … was wieder auf dasselbe hinausläuft: VOLL durchziehen zu müssen)“.

              Bei einen Rudel von rd. 10 Mann, muss man mind. 3 – 5 so ausschalten, dass sie NIE wieder auf die Idee kommen … bzw. sich das Rudel folglich in seine Bestandteile auflöst. Wenn dann der eine oder andere aus dem Rudel meint: „ICH habe nichts getan!“ – Pech! – mitgehangen – mitgefangen.

              Alles andere macht (häufig) wenig Sinn. Vor allem, wenn man es mit völlig irrationalen Anhängern einer Sekte (Gott = LUFTgeld) zu tun hat, die (eh) im Begriff ist, sich in ihre Bestandteile aufzulösen …

              1. @sloga- Sie sagen es.

                Ich selbst habe- vermutlich als Einstufung- als 11 Jähriger im Schülerhort unverhofft ein Mordstrum – Watschn eingefangen und dann auf das vorgehaltene Gesicht nur viertelherzig zurückgeschlagen, was mir die 2. Mordstrumwatschn eingebracht hat. (ich hätte es sein lassen sollen oder in die Gurgel, Augen o.ä. zurückschlagen. Dazu war oder bin ich noch immer nicht reif).

                Ich wurde aber auch 15, 16 J. mit dem heimlichen Ehrgeiz, es mit meinen 115 kg Onkel bei der bäuerlichen Arbeit aufnehmen zu können. Also haben sich solche Fragen nie mehr gestellt ( es sei denn im Kicken mit meinen Freunden: links und rechts einen im Schwitzkasten und mit dem Dritten getrippelt).

                Ich kenne aus dieser Zeit jedoch auch die Dorfbräuche: fremder Regionalheld kommt auf unseren Regionalheld zu, macht den Mund auf und kugelt ( nur 1 Schwinger), krabbelt davon, steht auf und verschwindet ohne Aufmerksamkeit zu erregen.

                Selbst verlasse ich mich auf meine Innere Führung samt klimatisch härtere und körperlich anstrengendere Umgebung, die nicht zu Zusammenrottungen verleitet- da sind Wien und Landeshauptstädte attraktiver und mangelnde Opferausstrahlung (wer sich täglich quält wird ja nicht nur körperlich sondern auch im Kopf anders)

                Wenn ich mir Videos ansehe, ist das meist (kraftloses) „Ferngestocher“ mit umkreisenden Rudel, das erst mutig wird, wenn einer am Boden liegt- nichts vom „Schwinger meines Regionalhelden“.

                Resümee: Also habe
                1) ich meine Führung, die schon wissen wird , was sie mir zumuten kann oder muss und
                2) viel mehr „Kompaktheit“ als viele Daherschlurfende 20 Jährige, die nur schnell am Smartphone tippseln können.

                Und überall muss man bei uns Bergauf gehen!

                `s wird also schon gutgehen- solange dauert es mit der zwangsläufig kommen müssenden Realwirtschaft mit Putin, Xi und Event. Trump nicht mehr.

                Selbst wenn es im Mainstream still ist. lese ich beim dt. BÜSO, dass wir Ösis eine entsprechende Bahnlinie zur Seidenstraße bauen (gebaut haben?)
                mfg
                vom Bergvolk

          2. „(…)Berlin: Schulausflug: 10-jähriger Deutscher wird von drei 10-jährigen Syrern und Afghanen vergewaltig(…)“

            Sich kleine Buben zu halten, gehört zur Kultur in Afghanistan . So zumindest afghanische Männer in yt zu Bachu/Bacha Tanzboy o.ä.

            Vielleicht erinnert sich ja noch jemand, als Natosoldaten begannen auf Buben in den Schlafräumen von Afghanen aufmerksam machten, die sie als Sicherheits-Leute ausbilden sollen. (wobei sie, lt yt-vid auch bewohnen durften)
            Weiß nicht mehr „wer“ anordnete: „Ignorieren, darüber hinwegsehen, nicht darauf ansprechen – …“
            Unter den afghanischen Männern herrscht kein Schamgefühl aus dem Grund. Viele Buben/bzw. Jungs/junge Männer werden irgendwann einfach umgebracht. Kräht kein Hahn danach.
            Ähnliches gibts übrigens auch in Pakistan.

            Wie könnten so Menschen unsere Kultur jemals begreifen? Frau, so wird denen geleert, ist das Gefäß, dass ihre Kinder austrägt. Punkt.

            (natürlich gibt es da auch…. – klar)

            1. geleert – gelehrt = gemeint
              (ist ein „Gefäß“ leer, ist es (so mWn) wertlos, ist es voll, hat es Wert und erlebt da ihre beste Existenzphase)

              1. Na ja, das scheint mir ein wenig zu aufgebrezelt. Wie mir zwei Händler im Souk von Marrakesch erklärten ist es im muslimischen Raum durchaus nicht unüblich, sich bis zur Hochzeit gleichgeschlechtlich zu vergnügen. Obschon im Koran streng verboten, sehen viele muslimische Gesellschaften diesbezüglich einfach weg. Grund ist, dass eine ordentliche Hochzeit so teuer ist, dass ganze Familien zugrunde gingen, fände sie zur Unzeit statt. Daher sind die Bräutigame oft 30 od. 40 Jahre auch noch älter, bis die notwendige Knete vorhanden ist. Übrigens ist auch in deutschen Langzeitstrafanstalten Homosexuelle Umorientierng keinesfalls außerhalb der Norm.

            2. “ Wie könnten so Menschen unsere Kultur jemals begreifen? “ (M.E.)

              Der Lebensalltag zeigt, daß das bei den meisten unmöglich ist.

  10. wie lange wird Trump noch Präseident sein? Ermordern werden ihn seine Gegner vermutlich nicht, da Trump sich wohl zu gut abgesichert hat und dadurch wahrscheinlich ein Bürgerkrieg in den USA entstehen würde. Gibt es aber nur einen Wahlperiode für ihn, wird er in der Versenkung verschwinden und der Deep State wird mächtiger und brutaler als zuvor sein Werk umsetzen. Doch wem ist der Deep State zugetan? Den Globalisten, denen, die den ganzen Globus unter ihre Gewalt bringen wollen und darüber und darin zu schalten und zu walten, wie es ihnen gefällt. Und, um darauf ewig zu leben, ohne wirkliche Konkurrenz, vor allem aber ohne allzuviele Nahrungskonkurrenten und Öko-Zerstörer, also ohne allzuviel Menschenmasse, das auch ihnen das Leben auf dem Globus schließlich und endlich unmöglich machen würde.
    Was bedeutet das?
    Wie viele Menschen / Sklaven verträgt der Globus um einigen wenigen ein ewiges Leben im Schlaraffenland zu gewährleisten?
    Vielleicht eine Milliarde?
    Hundert Mio. müssen reichen, schließlich müssen die ja auch unter Kontrolle gehalten werden, auf dass sie nicht aufbegehren und sich nicht zu stark aber eben doch ausreichend Biomasse selektiv (kräftig, dumm, einfältig) für die Zukunft erzeugen.

    1. Sehr geehrter xaver, präzise 500 Millionen, benötigen sie, für IHRE Bedürfnisse. Das werden aber 500 Millionen Seelenlose und Willenlose Drohnen sein.
      Die werden nicht mal mehr Ahnung, von irgendwelchen Rechten haben, die bekommen ihre Anordnungen , per Datenfernübertragung und werden komplett Interaktiv gesteuert. Dafür werden ja immer Leistungsfähigere Netze Aufgebaut. Ob 5 G Netze schon reichen, weiß man nicht, schätze aber, das die folgende Generation, es schon Ermöglichen wird.

  11. https://de.sputniknews.com/panorama/20180831322163984-explosion-donezk-sachartschenko/
    Er reiht sich in eine ENDLOSE Reihe, der BESTEN der BESTEN, von UNS Menschen ein, den die Herren“““menschen“““ Dynastien Ermordeten, von Spartacus, Thomas Müntzer, Rosa Luxemburg, Dag Hammarskjöld, Gandhi, Patrice Lumumba, die Kennedys, Aldo Moro, Martin Luther King, Malcom X, Salvator Allende, Hugo Chávez, Dag Hammarskjöld, Muammar al-Gaddafi usw usw usw usw usw……………………………………………………………………………………………….. ……………………………………………………………………………………………………………….

  12. Wenn der Argentinier, ein Würdiger Vertreter von Jesus, auf diesem Planeten WÄRE. Dann wäre er bei der UNO Vollversamlung, auf das Redepult mit Obama zugegangen, hätte ihm sein Kreutz vorgehalten, und Ihn mit SATAN weiche, aus dem Saal gewiesen. Das wäre einem Vertreter würdig gewesen.

  13. Sehr geehrte Dorfgemeinschaft,
    normalerweise bin ich hier nur der „lesende Bergbewohner“.
    Jedoch ist es mir heute ein Bedürfnis den Angehörigen und Bekannten von Alexander Sachartschenko mein aufrichtiges Beileid auszusprechen.
    Ruhe in Frieden und komme wieder!

    Nach Givi, Motorola und vielen anderen nicht so bekannten aufrichtigen Einwohnern der „Ostukraine“ ein weiterer Schandfleck in den Geschichtsbüchern.

    Allerdings habe ich heute auch gute Nachrichten gehört:

    Laut Q und anderer alternativen Medien veranstaltet gerade irgendeine Macht mit außergewöhnlichen Fähigkeiten quasi ein Moorhuhnschießen und Boxauto mit usspa Satelliten:
    BLIND EYES IN THE SKY.
    SHALL WE PLAY A GAME?
    Q

    Herzliche Grüße
    LP

  14. Die Schweine haben Sachartschenko getötet. … er hatte es ja im Vorraus geahnt, nur wann und wo nicht vorausgesehen.
    Ruhe in Frieden bei den Kampfgefährten und mein Beileid dem Donbass.
    Hoffen wir, dass es einen guten Nachfolgef gibt!

  15. Mein aufrichtiges Beileid an die Menschen im Donbass.

    Giwi, Motorola und heute Sachartschenko. Ich frage mich mittlerweile nicht mehr, ob Russland die Mitglieder des Widerstandes im Donbass wirksam beschützen kann – denn offensichtlich gelingt ihm das nicht. Es kann doch einfach nicht wahr sein, dass so etwas direkt vor der Grenze Russlands auf quasi russischem Gebiet immer wieder und wieder passieren kann. Was macht der FSB eigentlich die ganze Zeit, dass sich die CIA/Ukitrottel im Donbass offensichtlich so frei austoben können? Fußball WM gucken? Eine Tragödie, die nur eine düstere Ahnung noch schlimmer erscheinen lässt: ich will mir dass wirklich nicht vorstellen, aber was ist, wenn irgendwelche Fraktionen in Russland selbst hinter diesen Morden stecken?

    1. Ich denke, es soll jedem klar gemacht werden, wer gegen das System aufsteht, egal wie anständig und korrekt, wird angegriffen und, wenn nicht im Vorfeld schon, dann auch prominent aus dem Weg geräumt. Zum einen, um nicht mehr zu handeln. Zum anderen, um jedem das Engagement zu vergällen.
      Und da sind wir schon bei Sachsen… .

  16. Auch aus diesem Beitrag nehme ich wieder jede Menge an neuem Wissen mit.

    Querverbindungen kommen ans Tageslicht. Neue Erkenntnisse offenbaren sich und ich schüttel den Kopf über mich selbst. Jahrelang *geschlafen*. Unreflektiert und angepasst durch die aufgesetzte/vorgesetzte *welt* gegangen.

    Ein Herr McCain wird mir von den Medien als moderner Held präsentiert.

    Den Tod von Aretha Franklin zum Beispiel nutzen die Systemmedien mMn um ihren Ruf aufzupolieren. Vorher hat kein MSM-Hahn nach Ihr gekräht. Jetzt gibt man den grossen *versteher* und war schon immer Aretha Franklin Feund.

  17. Das Mordgesindel aus Kiev hat heute Sacharschenko erledigt.
    Ich weiss, Russophilus und Co, Ihr werdet rufen, lasst uns alles in Ruhe anschaun und dann gemäß irgendwelcher „guter“ Strategien reagieren. Wahrscheinlich habt Ihr Recht. Aber, mir schäumts über und ich will nur eins: Ich will Blut sehen von den Schweinen!
    Ich könnt heulen. Der Mann war sowas von korrekt und richtig für Donbass.

    1. Ich denke wenn Russland die DPR und LPR verstärkt, dann wird die Front sich nach Westen ausdehnen. Es gibt viele Beispiele das ein Mord eines wichtigen Kommandeurs das Gegenteil erreicht als das was der Gegner erhofft. El Cid wurde im Kampf gegen die Mauren auch umgebracht aber Spanien konnte das Land vom Kalifat befreien, die UdSSR hatte auch öfter wichtige Kommandeure verloren, konnte aber Nazideutschland schlagen. Wie gesagt, ich sehe das eher als ein Schwächezeichen Kiews das man an der Front nichts erreicht aber versucht mit dem Mord an Sahartschenko ihre Schwächen zu kaschieren. Ausserdem ist ein Wahlmanöver von Poroschenko, um irgendeinen Erfolg vor den Wahlen zu präsentieren. Ich weiss schon das die Ukros auf die Fresse fliegen werden.

    2. Hallo Kropotkin.
      Mir geht es genauso. Ich habe von „Putins Super Strategie“ die Schnauze voll und kann sein Nichtssagendes Geschwafel nicht mehr ab.

      Die nächste Demütigung folgt dann in Syrien/Idlib.

      1. Hallo @Alex
        Ich bin echt froh, dass ich nicht Putin bin. Die Erde würde wohl nicht mehr so aussehen wie sie mom. noch ist.

        1. Das halte ich für einen Irrtum.

          Selbst die gestörteren unter den ziocons würden nicht auf den Atomkrieg-Knopf drücken. Einfach weil sie wissen, dass sie keinesfalls gewinnen sondern nur verlieren können.

          Ich als Putin würde trump sagen „Ich werde in eu-ropa aufräumen und eure seinerzeit gegebene Zusage, die nato nicht nach Osten zu erweitern umsetzen. Ausserdem dulde ich keine ami Basen, die näher als 1000 km an Russland sind. Räumt sie selbst friedlich, ansonsten beginnen wir in 6 Monaten das selbst zu tun. Das war der unverhandelbare Teil. Nun zum disponiblen Teil: Ich schlage vor, ihr führt Ihre Linie in Richtung einer wieder gesünderen usppa weiter. Ich für meinen Teil bin gerne bereit, euch als souveränen gleichwertigen Partner auf der internationalen Bühne zu behandeln. Ihr könnt aber auch Krawall machen oder eure eu-ropäischen Kolonien verteidigen; allerdings werden wir euch dann als Feinde betrachten und behandeln. Das Ergebnis wird also auf jeden Fall ein neutrales, blockfreies Europa sein. Die Frage ist nur, ob Sie riskieren wollen, Ihr Land endgültig in den Abgrund stürzen zu lassen oder ob Sie es lieber wieder aufbauen wollen“.

          1. klar, wünsche ich mir auch, dass die amis mal richtig eins zurückbekommen, das Problem wäre nur, dass Putin damit genau dem Bild entsprechen würde, was die west-Propaganda von ihm zeichnet, den kriegs- oder machtlüsternen Macho. Deswegen hat Putin die Krim ja auch nicht mit Personal in russischen Uniformen besetzt (wenn ich diese Aktion richtig gedeutet habe).

            1. Dieser Logik folgend wäre also den „Ultrarechten“ hierzulande dringend zu empfehlen, dass sie die Vergewaltiger und Mörder ihrer Töchter und Söhne nicht tot schlagen sondern zu einem Gespräch bei Kaffee und Kuchen einladen sollten …

  18. Sehr traurig das Sahartschenko tot ist. Aber ich sehe es anders, es wird nichts ander Situation ändern auf dem Schlachtfeld. Givi und Motorola wurden auch ermordet, nebenbei das waren die militärisch wichtigsten Figuren, trotzdem konnten die Ukros nicht von profitieren. Dazu muss man auch bedenken das die Poroschenko Regierung Erfolge sucht vor den Wahlen aber ich bezweifle das er wirklich erfolgreich sein wird. Klar ein Mensch der sehr wichtig war ist ermordet worden, aber dies passierte auch vorher und nichts änderte sich. Man sollte nicht in Panik verfallen. Denn auch in der Ukro Armee gibt es alles, ausser keine Einheit. Minsk II war schon vorher tot. Die Ukraine versucht ihr militärisches komplett Versagen mit Ermordungen von bekannten Führern zu kaschieren. Darauf wird kein militärischer Profi reinfallen.

  19. Wer immer die Moerder sind, wie auch bei motorola, givi, und mozgovoi wussten die Taeter weit vorab dass sie an diesem und jenem Ort sein wuerden und konnten das Attentat planen. 100% wurden die Telefone abgehoert. Mozgovoi geriet in einen Hinterhalt, Motorola explodierte in Kopfhoehe ein Sprengsatz, givi schickte man eine Rakete ins Buero und bei S. soll es eine Autobombe gewesen sein. Fuer mich sieht das wie Mossad aus ganz ehrlich. Wieviele Ukroschweine fielen denn Attentaten zum Opfer? Gerade der Tod von S. reisst eine Riesenluecke da er seit 2014 der politische Kopf der DVR war.

  20. Ich wiederhole hier noch einmal meine Behauptung das Russland die Aufrüstung der Ukraine fürchten muss, nicht in dem Sinn das die Ukraine Russland militärisch besiegen kann, das habe ich ja auch gar nicht behauptet aber Resourcen binden und eine schwärende Wunde an seiner Westgrenze mehr braucht es nicht
    um das Pentagon glücklich zu machen. Die USA können im Hintergrund die Fäden ziehen nach belieben.

    1. Falsch. Russland kann binnen weniger Stunden ukrostan das Rückgrat brechen und auch gleich noch sämtliche nato Einrichtungen dort verhackstücken. Und die amis würden *keinen* Krieg für ukrostan führen.

      Erstaunlich, dass das manche immer noch nicht kapiert haben. Die amis scheren sich einen Dreck um ukrostan und die meisten anderen Köter. Wenn der Köter draufgeht, na und. DAS ist deren Sicht.

      1. Sehr geehrter Russophilus
        *** die amis würden *keinen* Krieg für ukrostan führen***
        Nein nicht für das US Protektorat Restukraine, sondern, für das 1000 Jährige Reich, ihrer Herren.

  21. Die Ukraine wird versuchen sich den Donbas zurueckzuholen. Darauf dass Russland dann aktiv eingreift wuerde ich nicht wetten.

    1. Sehr geehrte/r kurzundschnurz, richtig da kann man besser sein Geld, in Hartgeld wechseln, zum Rhein fahren, dann hört man es zu-mindestens, noch Plumsen.
      Durch die Untätigkeit Russlands, die Russen im Donbass zu schützen, werden die Heimatverteidiger, von mal zu mal, mehr Zermürbt, so das sie durch diese Kriegslist der USA, im Fall eines konzentrierten Angriffs, nicht alle Kräfte beisammen haben, da sie aus Erfahrung WISSEN, das Russland NICHTS zu Rettung, ihres Lebens Unternimmt. So bereitet man eine Erfolgreiche Invasion vor.

  22. Die schrägste Meldung, die mir heute unterkam, war folgende, in der es heißt, eine nicht unerhebliche Anzahl von Spionage-Satelliten der CIA wären ausgefallen. Die englische Quelle ist die HalturnerRadioShow. Keine Ahnung, was davon zu halten ist.

    https://bewusstscout.wordpress.com/2018/08/31/breaking-news-%F0%9F%98%82%F0%9F%91%8D%F0%9F%98%82%F0%9F%91%8D%F0%9F%98%82%F0%9F%91%8D%F0%9F%98%82%F0%9F%91%8D%F0%9F%98%82%F0%9F%91%8D-trumps-militaer-geheimdienste-greifen-durch/

  23. Q predicted McCain’s death to the day, the hour, and the minute. After hinting on May 10 of a “death/funeral” escape and on June 18 of an “end near”, Q stated on July 25 at 18:28:35 ET that McCain would be “returning to headlines”. McCain obits state he died an exact month later on August 25 at 16:28 local time in Arizona. Q had stated on June 30 that “every dog has its day” and McCain died on National Dog Day. Yet more proof that the “death” was planned and that Q has inside knowledge that is highly accurate. Per the Zetas, McCain is not dead but at Gitmo.
    http://poleshift.ning.com/profiles/blogs/zetatalk-newsletter-as-of-september-2-2018-1

    1. Erst mal: Was sollen die Namensspielchen?

      „zetatalk“ ist eine Seite von Spinnern, die von „Ausserirdischen“ channeln. Typischer ami Mist. Und auch die mccain Q „Meldung“ ist typischer Q ami Mist. Da wurden irgendwelche Q Sprüche, von denen es ja nun wirklich reichlich gibt, herausgepickt und dann ein vermeintlicher Zusammenhang gebastelt – wie oft bei Q.

      Dabei sagt zetatalk selbst, dass die Lebenserwartung bei dieser Krebsform für mccain bei 12 – 15 Monaten lag. Es ist also *keineswegs* erstaunlich, dass er 13 Monate später den Löffel abgab.

      Und „gitmo“ … gute Güte, diese Q gitmo „Meldungen“ gibt es seit Ewigkeiten – Beweise allerdings nie. Im übrigen war es eben *nicht* nötig oder schlau, die *angebliche* Verlegung von mccain nach gitmo durch seinen angeblich angeblichen Tod zu verschleiern (z.B. weil man ihn nun nicht mehr offiziell vor Gericht stellen und vorführen kann). Man hätte ebenso gut eine Verlegung in Intensivpflege als Verschleierung nutzen können.

      Kurz: Wie üblich viel heisse Luft und wenig Masse.

      1. man kann das sicherlich so sehen, aber kein politiker kündigt sein Ableben ein Jahr vorher an und McCain und Konsorten glaube ich prinzipiell kein einziges Wort, da ist alles Berechnung. Weswegen sollte Q uns hier einen Bären aufbinden?? Das macht überhaupt keinen Sinn.

        Dann nenne ich mich jetzt Honk (Hauptschüler ohne nennenswerte Kenntnisse) und bleib dabei.

  24. Das „Lebenswerk“, das offiziell nicht existierende Vorstrafenregister des sterbenskranken John McCain, legen beredtes Zeugnis dafür ab, dass dieser Maverick für unendlich viel Leid auf diesem Planeten gesorgt hat. Diesen Menschen zu würdigen, spricht seinen unzähligen Opfern Hohn. Und diejenigen, die McCain würdigen, sind Täter wie er.

    https://deutsch.rt.com/meinung/71266-weisse-kragen-kriminelle-john-mccain-vom-bruchpiloten-zum-mafia-zoegling-teil-1/

    Der White-Collar-Kriminelle John McCain: Glücksspiel-Junkie und Terroristen-Freund (Teil 2)
    https://deutsch.rt.com/meinung/71850-white-collar-kriminelle-john-mccain/

  25. Ich habe bisher nur gelegentlich hier gelesen und als ich die zufällig entdeckte Meldung über das Attentat las, suchte ich sofort bei sputnik, rt, TASS usw nach Bestätigung . Zu der Zeit noch Fehlanzeige, so dass ich zum Zeitpunkt des Eintippens noch “ sein sollen“ schrieb (http://vineyardsaker.de/2018/08/31/dies-und-das-moerder-deep-vatikan-und-salisbury/#comment-55966), denn zwischen Eintippen und Veröffentlichung hier mag mehr als eine halbe Stunde gelegen haben, zumal mir die Quelle bisher nicht bekannt und unsicher erschien. Erst als ich die Meldung auch bei Twitter von der ehemaligen Krim-Staatsanwältin (Poklonskaja) las, dachte ich mir, da muss was dran sein. Spontaner Gedanke war da noch, na vielleicht wurde er „nur aus dem Rennen genommen“, sprich in Wirklichkeit lebt er noch und wird in den weiten Russlands abtauchen. Auf den gestrigen Bildern zu dem Lokal konnte man nicht viel erkennen. Die Bilder heute sind eindeutiger https://life.ru/t/%D0%BD%D0%BE%D0%B2%D0%BE%D1%81%D1%82%D0%B8/1148301/ustanovliena_lichnost_vtoroi_zhiertvy_vzryva_v_kotorom_poghib_zakharchienko
    Das Lokal scheint sehr „exponiert“ zu sein, so dass ich mich Frage, haben da nur die Sicherheits-Leute gepennt oder sollte das so aussehen?

  26. sehr geehrter Russophilus, Sie können meine Kommentare gerne auch löschen, ich glaube ich passe hier nicht in diesen Blog, vielen Dank trotzdem, ich finde Ihren Blog und Ihre Artikel sehr spannend

  27. +++ SYRIEN: TERRORISTEN BESCHULDIGEN USA SIE ZU UNTERSTÜTZEN UND IN DEN KAMPF ZU SCHICKEN +++

    Radikal-islamistische Terroristen haben versucht in das zentral-syrische Palmyra bewaffnet vorzudringen um dort Terrorangriffe zu verüben und die Lage dort zu destabilisieren. Dieses Eindringen wurde von der syrischen Armee und der Unterstützung russischer Spezialkräfte unterbunden. Die gefangen genommenen Terroristen sagen aus – dass sie von US-Instrukteuren ausgebildet wurden, die USA ihnen Waffen liefere und sie auf einen Angriff in Syrien gegen Syrien trimme.

    https://tvzvezda.ru/news/vstrane_i_mire/content/201809011900-j963.htm

    Hat noch irgendwo irgendjemand etwas über den angeblichen Ausfall der US-Spionagesatelliten gehört oder war das eine der Meldungen im Q-Stil?

  28. @Eckstroem

    Bei der causa Chemnitz kochen wieder mal viele Parteien ihr Sueppchen, die Linken, die Rechten, die Etablierten, die Medien und Millionen Internetexperten. Die msm haben vor Chemnitz Nasen wie oezdemir, maaslos und Steinmeier eigentlich komplett rausgenommen, jetzt wird der „Aufstaendische“ Michel dran erinnert, dass wir sowas wie eine Regierung haben. Beides sicherlich kein Zufall.

  29. @Ekstroem:
    Es war auf jeden Fall Staatsterror: Millionen unüberprüfte Migranten, darunter überwiegend junge und kampfkräftige Männer, mindestens mit Messern bewaffnet, in einigen zigtausend Fällen sicher auch mit entsprechenden Kriegserfahrungen, auf eine jahrzehntelang zu Gewaltvermeidung erzogene Bevölkerung loszulassen, IST definitiv Staatsterror gegen die eigenen Bürger.

    Da braucht es bezüglich von „Einzelfällen“ gar keine zusätzlichen Verschwörungs-Gedanken.

    Ansonsten zu Chemnitz:
    Ein dickes BRAVO für die Patrioten, die sich auch durch noch so infame Schikanen nicht dazu provozieren ließen, ihre Disziplin zu verlieren. Sehr, sehr gut!

    Ein fetter Knieschuß der Globalisten und ihrer Medien, die durch ihre „Berichterstattung“ und Kommentierung zu Chemnitz wohl auch die letzten, noch lebenden Schlafschafe aufgeweckt haben dürften (wer DIESEN Schuß nicht gehört hat, kann nur tot im Sessel sitzen).

    Fazit: Man braucht diese Leute nicht „jagen“, sie rennen freiwillig immer wieder vor die Wand (sehr vorbildlich hier z. B. auch die Spezialdemokraten mit ihrem „Totentanz-Selfie“).

  30. ++ Befreiung von Idlib beginnt ++

    Die syrische Militäroffensive auf die letzte Terrorhochburg Idlib, wo sich bis zu 100.000 schwer bewaffnete und zum Teil vom Westen oder von der Türkei unterstützte Terroristen verschanzt haben, steht unmittelbar bevor. Eine uns vertraute Quelle in Damaskus hat den voraussichtlichen Beginn der Militäroperation zwischen den 4. und 6. September eingegrenzt.

    Die von westlichen Staaten unterstützten Terroristen und Weißhelmen (Al-Kaida), haben schätzungsweise über 1,5 bis 2 Millionen Zivilisten als Geiseln genommen und missbrauchen diese als menschliche Schutzschilde.

    Bei Beginn der Befreiung dieser Provinz ist stark damit zu rechnen, dass westliche Spezialeinheiten zusammen mit den Weißhelmen/Al-Kaida einen Einsatz von Chemiewaffen inszenieren, um diesen abermals der syrischen Regierung in die Schuhe schieben zu können, womit schließlich ein Angriff der westlichen Staaten auf Syrien trotz fehlendem UN-Mandats legitimiert werden soll – was dennoch völkerrechtswidrig wäre!

    Russland hat in Anbetracht dieser hinterhältigen Gefahren ihre Militärpräsenz stark verstärkt. Die Anzahl der Marinekräfte ist auf dem höchsten Stand seit Ausbruchs des vom Westen inszenierten Terrorkrieges gegen Syrien – mindestens 25 russische Kriegsschiffe halten sich aktuell vor der syrischen Küste auf und halten Manöver ab. Anti-U-Boot-Flugzeuge und Kampfjets wurden ebenfalls nach Syrien verlegt.

    Es ist damit zu rechnen, dass Russland nach der Fußball-WM komplett anders auf etwaige Provokationen des Westens reagieren wird. Es wird berichtet, dass Russland die Verlegung von taktischen Atombomben nach Syrien in Betracht zieht, um eine deutliche rote Linie zu markieren. In Israel ist man über diese Entwicklungen besorgt und droht mit einem Präventivschlag gegen den Iran. Der Iran wiederum hat sein Raketenarsenal auf Israel, US-Militärbasen in der gesamten Region und Saudi Arabien gerichtet. (Quelle FB-Gruppe HdK)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.