Dies und Das – Augenbrauen, Eierkuchen und eine Absage

Es gibt ja so einen jährlichen „Integrationsgipfel“, auf dem besprochen und festgelegt wird, wie unser Land noch schöner und besser wird durch vergewaltigende und mordende „flüchtlinge“ und wie dafür gesorgt werden kann, dass die angestrebten Neubürger in spe sich optimal wohl fühlen.

Und Seehofer, dem nachgesagt wird, gelegentlich hübsch zu reden, zuletzt aber immer eierloses Wachs in merkels Klauen zu sein, sagt ab und schickt einen Stellvertreter! Das ist ein offenes „Danke Nein, bei dieser Betrugsnummer am deutschen Volk mache ich nicht mehr mit“ Richtung rapefugee welcomer und an die zio-Raute merkel.
Aber es kommt noch besser. Um seine Position wirklich deutlich zu machen besucht Seehofer lieber den österreichischen Kanzler Kurz, um über „Verschiedenes“ zu reden. „Verschiedenes“ sowohl wie in „vielleicht auch in der Nase bohren, mal schauen, Hauptsache nicht bei der merkel Scharade“ als auch wie in „es gibt im eu-ropa von heute ja Dringendes, über das man sprechen muss, aber nicht sprechen darf. Also läuft’s eben unter ‚Verschiedenes'“.

Nun haben wir also ein Land, dessen Diktatorin den mordenden „flüchtlingen“ die Eier kraulen will und dessen Innenminister lieber mit Kollegen redet, die gerade etliche moscheen dicht gemacht und ein paar Dutzend der schlimmeren imame rausgeworfen haben.

Nebenbei bemerkt: Gratulation, liebe Ösis. Das ist zwar nur ein kleiner Anfang, aber immerhin besser als den terror-imamen die eigenen Töchter de fakto als rechtlose Sexsklavinnen anzubieten, wie merkel und ihre Komplizen es hierzulande tun.

Es ist vollbracht. trump hat „aus einer Position der Stärke“ verhandelt und ein Frieden, Freude, Eierkuchen Vertrag mit „vielleicht 100% Denuklearisierung“ als Sahnehäubchen drauf ist unterschrieben. Hurra amärrica!

Oder doch nicht?

Vorab: Ich kann hier kaum mehr als erste Eindrücke und Gedanken schreiben; die Sache hat viele Facetten und ist komplex und so Einiges wird zweifellos erst im Laufe der Zeit, vermutlich sogar erst in Jahrzehnten, gesehen und bekannt werden.

Zunächst mal war das Treffen äusserst wichtig, weil es für trump äusserst wichtig, ja, sogar eine entscheidende Weg-Gabelung war. Wäre er mit leeren Händen zurückgekehrt, so wäre seine Präsidentschaft extrem geschwächt. Nun, da er – zumindest scheinbar – äusserst erfolgreich nachhause fliegt, ist er erheblich gestärkt. Und davon profitieren auch wir, denn ein gestärkter trump bedeutet auch mehr und weitere Verwerfungen in der Welt der westlichen „Partner und Freunde“.

Was ist denn nun wirklich bei dem Treffen und Dokument herum gekommen? Wir wissen noch sehr wenig und trump blieb recht vage. Was er sagte, klingt sehr gut, heisst aber erst mal herzlich wenig. Selbst eine „100%ige Denuklearisierung (Nord-)Koreas“ heisst wenig, weil es nur einen Teil eines idealen Ergebnisses benennt, aber die zweifellos vorhandenen vielen Hürden, Bedingungen und Wenns und Abers nicht nennt. Und wohlgemerkt, mal abgesehen vom Effekt der (dringend benötigten) Öffentlichkeitswirksamkeit, war auch die Formulierung eine sehr schwache, nämlich die, dass man dies und jenes *anstrebe*.
So gesehen, mal zum Vergleich, könnte auch Putin sich hinstellen und erklären, man sei mit trump überein gekommen, ein gutes, faires und gedeihliches Miteinander anzustreben. Brutal ausgedrückt ist sowas kaum mehr als polit blabla ohne nennenswerten Inhalt.

Schaut man sich aber mal den gesamten Kontext an und begreift, dass das ganze Thema NKische Atomwaffen per se kaum mehr als ein Symbol und mittel zu einem Zweck ist, dann wird es interessant.

Erst mal: Ob NK Atomwaffen hat, kann nicht nur den amis sondern auch z.B. den japanern weitgehend egal sein – und genau das war es auch Jahrzehnte lang. Man holte das Thema nur gelegentlich mal aus diesem oder jenem politischen Grund – der praktisch nie mit wirklicher Sorge zu tun hatte – aus der Versenkung. Und so war es auch diesmal.

Die Realität ist simpel. Würde NK seine Atomwaffen aggressiv einsetzen, so wäre das nahe am Selbstmord. Andersherum gilt aber auch, dass mindestens China (und vermutlich auch Russland) einen Angriff auf NK notwendig auch als akute Bedrohung der eigenen nationalen Sicherheit betrachten müssten und würden, was dafür sorgt, dass die amis vielleicht drohen und Flugzeugträger-Verbände auffahren aber gewiss nicht angreifen.
Anders ausgedrückt: Das Problem der NKischen Atomwaffen ist weitestgehend ein kosmetisches – aber eben eines mit hohem Aufmerksamkeitswert weil bei „Gefahr eines Atomkrieges!!!!“ Geplärre die Menschen nahezu weltweit sehr aufmerksam werden.

Eines ist also absolut klar: Es ging allen Seiten um etwas anderes und das Thema NKische Atomwaffen war wieder mal nur ein Vorwand und ein Schaustück. Tatsächlich ging es um etwas ganz anderes und für die wesentlichen Parteien wirklich wichtiges.

Und diesbezüglich lässt sich sowohl ein Hinweis wie auch ein tatsächlicher Erfolg erkennen, nämlich:
Das Spielchen fing zio-westlich ganz in amärrica und nato Manier an und zwar sogar bis zu einem (sehr kraftvoll inszenierten) Gipfelpunkt, also mit willkürlichen kämpferischen Ansagen und Drohungen, bis hin zu „Wir werden NK komplett ausrotten“ und aggressiven Manövern und Marine Aufgeboten.

Und scheiterte.

In der zweiten Phase verlief das Spielchen, insbesondere das Vorgehen washingtons, nach den neuen Regeln der Putin/Xi neuen Weltordnung, die miteinander reden und verhandeln zwischen souveränen Staaten als Rahmen und Leitlinie vorgibt.

Und es war erfolgreich.

Man könnte das noch weiter ausleuchten und weitere Analoge finden. Ich belasse es hier bei einem: trump began im Rahmen des von zio-obama vorgebenen „asia pivot“ (sprich, dort Ärger machen statt im Nahen Osten) und in der sattsam bekannten zio-obama Manier, nämlich willkürlich, egomanisch und sehr aggressiv … und scheiterte. Dann (als das deutlich vorgeführt war) schwenkte trump um auf im Grunde die Linie der Putin/Xi neue *multi*polare Weltordnung … und war erfolgreich.
Dabei ist es wichtig zu sehen, dass trump nicht nur zwei Linien fuhr sondern auch als Präsident von sozusagen zwei usppas handelte. Anfangs war das die bekannte anglo-zionistische usppa, die die Herrschaft über eine unipolare Welt beansprucht und auch jederzeit mit aggressiven Mitteln zu agieren gewillt ist. Die andere usppa, die trump später vertrat, war die usppa, die er und die Gruppe hinter ihm anstreben, nämlich die angestrebte wieder gesundete usspa, die die nötige Stärke haben soll, ein wichtiger Spieler *neben anderen* wichtigen Spielern (wie z.B. Russland oder China) in einer multipolaren Weltordnung zu sein.
Und genau da sitzt auch „the art of the deal“. Wieder mehr reale Stärke (z.B. mit einer realen und funktionierenden Wirtschaft) zu haben, dafür aber „nur“ ein wichtiger Spieler neben anderen zu sein.

Und die Notbremse zu ziehen und diese grundlegende Veränderung herbeizuführen ist mAn auch unerlässlich, ja vital.
Das wird sehr deutlich, wenn man mal die „Stärke“ der bisherigen usppa und ihren „Allianzen“ anschaut. Sie ist praktisch nicht existent. Die Wirtschaft lebt weitgehend von Betrug, Raubzügen, Spekulationen und Manipulationen, das Militär ist real kaum auch nur ein Schatten des projezierten Bildes …
… und all das klappte nur, weil alle im Amärrica Kartell mitmachten und mit betrogen und logen und die Show zur amtlichen Wahrheit erklärten.

Man sieht das gerade dieser Tage sehr deutlich: Das ganze Spielchen beruht auf Komplizenschaft und merkel, macron, trudeau und Konsorten sind völlig aus dem Häuschen und kommen heftig ins Schwimmen, weil der, der den Regeln des Hütchenspiels zufolge der unhinterfragbare Boss ist, plötzlich aus dem Spiel ausbricht.
Was sollen sie tun? Einfach stillhalten geht nicht, denn sie wollen ja ihr überaus lukratives und vorteilhaftes Spielchen verteidigen. Andererseits aber gilt in ihrer seltsamen „alten“ Welt, dass der Boss niemals angezweifelt, geschweige denn kritisiert werden darf. Das haben sie deutlich und brutal vermittelt bekommen. Noch als nicht-mehr-Präsident reiste obama, wohlgemerkt wie als Staatsgast empfangen, z.B. mehrfach nach eu-ropa um Vorgaben zu machen.

Im Grunde eine geradezu irre Situation. Der Boss will ausbrechen und die Köter versuchen ihn zu zwingen, gefälligst nach den alten Regeln zu spielen … und scheitern. Lustigerweise haben fast alle der Vasallen teils aus Bequemlichkeit, teils unter Druck (um sie ungefährlich und gehorsam zu halten) alle eigenen Möglichkeiten, sich zu schützen abgebaut und haben nun gar nicht mehr die Möglichkeit, sich wirksam gegen trump zu stemmen.
Eher sogar im Gegenteil. Was, wenn trump z.B. plötzlich in Sachen Russland eine ähnliche Richtungsänderung wie im Fall NK vornimmt und die seit Jahren artig kläffenden und knurrenden eu-ropäischen Köter, die zwar impotent aber gehorsam immer näher an Russland gerückt sind und immer aggressiver gekläfft haben, plötzlich vor der Situation stehen, dass sie militärisch fast und wirtschaftlich tatsächlich einen Krieg mit Russland herbei gekläfft und geschnappt haben, Putin und trump in friedlicher Eintracht sehen und eben das, was ihnen immer Mut (und Druck) gemacht hat, nämlich das ami Militär, nicht mehr im Rücken haben?

trudeaus abfallende künstliche Augenbraue ist nicht nur lustig, sondern sie ist auch ein Symbol für den in der unipolaren Weltordnung gefangenen Köter: Show. Ihre ganze „Macht“ und „Stärke“ und ihre schönen, teuren Gewänder sind nur Show und Täuschung. In Wirklichkeit ist der Möchte-gern Kaiser nicht nur nackt, sondern er hat sogar aufgemotzte künstliche Augenbrauen.

330 Gedanken zu „Dies und Das – Augenbrauen, Eierkuchen und eine Absage“

    1. Erstens: Wenn Sie das andere blog so viel besser und schlauer finden, warum McKotzen Sie dann hier?
      Zweitens: Kleine Köter müssen kleine Schritte machen. Und die macht die Ösi-Regierung. Dass trotzdem noch vieles, sogar das meiste, unerfreulich ist, liegt in der Natur der Sache.
      Übrigens ist sogar der große russische Bär nicht über Nacht sondern in vielen, vielen kleinen Schritten über ca. zwei Jahrzehnte dorthin gekommen, wo er heute ist.

      1. „Kleine Köter müssen kleine Schritte machen.
        Und die macht die Ösi-Regierung.
        Dass trotzdem noch vieles, sogar das meiste, unerfreulich ist, liegt in der Natur der Sache.“

        So ist.
        Die unteren und mitlleren Strukturen aufzufinden und zu paralisieren, braucht Zeit, Geduld, kluge Handlungen und Verbündete.
        Dann kommen auch die Überläüfer.
        Viele Freiwillig.
        Und die Kapitulanten.

        Und Rückschläge sind dabei nie auszuschließen und deshalb mit zu bendenken.

          1. Sehr geehrte/r McKotz, das kann man doch nicht machen, den Hausmaier, in der Domäne de Rothschild/ Ehemalige Republik de France, mit dem gewachsenen Christdemokraten, der zudem mit der FPÖ zusammenarbeitet, in einem Atemzug zu Nennen, da würden sich doch eher, der Rütte, die Raute, die May, usw anbieten.

      2. Lieber R.,

        Mit Freude lese ich ihren Blog, schreibe aber auch seit Jahren im DGF. Machen Sie bitte nicht den Fehler der deutschen Linken im Umgang mir der AFD! Das DGF steht auf ihrer Seite, also benehmen Sie sich dementsprechend positiv!

        Danke!

  1. An das deutsche Bankwesen: insbesondere an die Adresse der Deutschen Bank, an die Adresse der nachwievor staatlich unterstützten Commerzbank, an die Adresse des Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverbandes samt angeschlossener Sparkassen:

    Ihr steht allesamt seit längerem unter Beobachtung und nach dem Messermord an einer 15jährigen Rumänin in Nordrhein-Westfalen steht ihr ab sofort auf der Feindesliste des deutschen Volkes mit auch für mich unabsehbaren Konsequenzen.

    Ihr habt genau ein Woche Zeit, dem rumänischen Staat und der rumänischen Familie des jungen Mädchens jeweils!!! 500 Mio. € zu überweisen (als erstes! Schmerzensgeld). Sonst garantieren wir Fußballer und anderen Sportler hier in Deutschland für gar nichts mehr.

      1. @ Russophilus

        Mein Gehirn arbeitet präzise genug, um derartig unsachliche Anfeindungen Ihrerseits („Losplappern“) kontern zu können, wenn auch erst ein paar Stunden nach dem erstmaligen Lesen.

        Ergo: Ihre Wortwahl läßt zu wünschen übrig.

          1. Danke Russophilus für diesen höflich und sachlich aber auch -aus meiner Sicht- überfällig vorgetragenen Wunsch. Mögen wir zukünftig von Verballhornung verschont bleiben.

          2. Es emphielt sich ein IP Blocker Plug-In. So müssen Sie Löschung nicht selber vornehmen. Es gibt auch welche für GEO-Block. So können Sie auch gleich den ukro-dreck aussparen…

        1. Es ist schon lustig…
          Alle paar Wochen taucht hier einer oder vielleicht auch mehrere Michael Ballhorn(s) auf. Anfangs war ich erstaunt, dann amüsiert, dann entsetzt und zum Schluss wusste ich:
          Nomen est omen.
          Der Typ oder die Typen wollen uns
          ver“Ballhorn“en.
          So viel naiv-dumme Dreistigkeit MUSS gemacht sein.
          SO BLÖDE ist kein echter Mensch.
          Meine Strategie mit dem Unsäglichen umzugehen ist, einfach ganz schnell das Ende des/der Posts zu suchen, und wieder die Meinung echter Menschen zu lesen. Ich mag gar nicht daran denken, was Russophilus manchmal ertragen muss, da wir möglicherweise das eine oder andere gar nicht erst zu Gesicht kriegen müssen.

    1. …….ansonsten wird sich ein Herr M.B. in Kriegsbemalung werfen wie seinerzeit ein Herr Rambo im gleichnamigen Film und den von ihm angesprochenen Banken mal mit umgehängtem Grosskaliber nebst unbegrenztem Munitionsvorrat zeigen, was er für eine „Harke“ hält…….

      :-))

  2. @Russophilus: vielen dank für die neue Analyse!
    Zum horst fällt mir die kommende Landtagswahl in Bayern ein. Diese bestimmt im Moment mit ziemlicher Sicherheit große Teile seines Handelns. In diesem Lichte ist meiner Meinung nach auch die Absage zum Integrationsgipfel zu sehen und auch seine Alternativaktivität, nämlich Kurz in Österreich zu besuchen. Dem horst nehme ich nichts mehr ab, er ist einfach nur berechnend. Nun spielt er wieder den vernünftigen, der Positionen vertritt die besonders in Bayern immer stärker gefordert werden. Ist die Wahl dann gelaufen, schwenkt er wieder um.
    Zu Trump, NK, multipolare Weltordnung usw. laufen im Moment erfreuliche Entwicklungen. Die eu-schergen wirken in letzter Zeit immer bedröppelter, ich hoffe, dass die Dinge die da im Untergrund und in der Wahrheitsbewegung rumoren bald an die Oberfläche kommen und wir Taten sehen (damit meine ich soros, clinton, podesta, pizzagate, satanisten, versiegelte Anklagen usw…)
    In Italien hat m.M.n. wieder die Kabale gesiegt, wie damals (und heute noch) in Griechenland. Die beiden Parteien (5* & Lega) sind vor dem Finanzkartell eingeknickt, die Menschen sind wieder die betrogenen. Leider.
    Hoffentlich ändert sich das bald.

    1. @Schliemanns
      HEUTE! Ist es passiert.
      Showdown in Berlin!
      Hab mich schon richtig gefreut. Sie lassen es richtig krachen, die Bayern. Horst und das Merkel auf Konfrontationskurs. Was passiert wenn das Unzerstörbare mit unendlicher Wucht auf das Unverrückbare trifft?
      Wir dürfen gespannt sein. Die Weichen werden gestellt. Seehofer versucht wie Merkel den Kopf über Wasser zu halten. Beiden KANN das nicht gelingen. Dafür ist allein Merkel schon viel zu nachtragend.
      Mein Gefühl – Merkel hat fertig.
      Die Stimmung gegen den hemmungslosen Verrat an Europa wird immer stärker und die Merkel will nicht einlenken. Ihre CDU-Nickdackel stehen noch hinter ihr, brauchen aber die CSU. Macht die SPD im Alleingang mit, kann man sie vielleicht bald unter FDP Niveau bewundern…

      1. Es mag pietätlos wirken, aber es ist nun mal so. Alles hat zwei Seiten und so beklagenswert all die toten Maikes und Susannes usw. und die vergewaltigten Mädchen und Frauen auch sind: Eine jede kocht den Volkszorn hoch und erhöht den Druck.

        Aber es knarzt auch aufgrund zunehmendes Drucks von anderswo, z.B. von frankreich. Die korsen wollten das wirtschafts-migranten und terroristen Schiff ja anlegen lassen, aber – Schau an! – aus paris kam der Befehl „Nein! Die dürfen nicht anlegen!“.
        Während das macrönchen also Richtung merkel den „flüchtlings“-Freund gibt, und brüssel-gefällig auf Italien eindrischt, ist die Wahrheit die, dass auch er selbst still und heimlich die „flüchtlings“-Boote nicht anlanden lässt.
        Warum nicht? Weil er (über)leben will.

        Aber nicht vergessen im womöglich bald anstehenden Freudentaumel bei merkels Fall: „Sie ist weg“ reicht nicht! Diese hochkriminelle akut volksfeindliche Verräterin und Mord- und Vergewaltigungs-Beihelferin darf nicht gemütlich nach kalifornien fliehen. Die muss hier vor ein Volksgericht und dann mit ultimativer Härte bestraft werden!

        1. auch bei „M“ darf man keinesfalls vergessen:
          die aufgabe derer im rampenlicht ist zu verkünden und zu agieren wie und was die im hintergrund für richtig und wichtig befinden.
          eine DER WICHTIG(ST)EN funktionen der sprechpuppen im vordergrund ist ihre austauschbarkeit!!! wenn es denn wirklich einmal soweit kommt nützt aller aufruhr nichts wenn die im hintergrund (wer auch immer dort agiert) ungeschoren davonkommen. mit dem ersatz von „M“ durch z.b. „DREIWETTERTAFT“ ist es auf keinen fall getan.

      2. Leberfleck,

        wir als modernes äquivalent eines sklaven, so wir noch matrixiert sind und noch die blaue pille schlucken, dürfen uns nicht wundern über _streit_ der po-litiker.
        Wir tuns denen ja nach.
        Besser wäre natürlich; Zitat der Buthanischen verfassung aus 1729…
        „“Wenn die Regierung kein Glück für ihr Volk schaffen kann, dann gibt es keinen Zweck für die Regierung zu existieren.

        Die deppen (wir auch?) streiten über naturgesetzlich nicht machbare integration (moslems, sonst über niemand) und grenzen blablub reinlass idiotie, wärend andere ein Bruttonationalglück in ihre verfassung schreiben.
        Aber na ja, das mit der verfassung müssen wir ja auch noch üben.

        1. wichtig und gut ist auf jeden Fall, dass sich endlich was bewegt! Und ja, es muss ein Volksgericht intaliiert werden und alle Volksverräter gehören aufs härteste abgeurteilt. Das was hier seit Jahren läuft ist Hochverrat!
          Und nicht nur das, es wird Verfassung und Gesetz gebrochen und zwar im Dauerzustand.
          Es reicht!
          Schlimm nur die „Alternativen“ …
          Wie gesagt, flintenuschi wäre eine schallende Ohrfeige für jeden denkenden Menschen.
          Aber derer gibt es leider immer noch nicht all zu viele…

        2. @Nadie
          Es ist ja selten so ganz klar, ob da NUR Theater gegeben wird, oder ob es wirklich auch ums Thema geht.
          Mein Eindruck – endlich darf der Seehofer. Ich glaube den haben *sie* schon mehrfach kastriert um den ?richtigen? Zeitpunkt abzuwarten. Deshalb kommt der vielleicht auch so wendehalsich rüber…
          Es scheint der Abriss eingeleutet. Wie Russophilus schon geschrieben hat – BEIDES können sie nicht haben. EU UND Beglücker funtioniert nicht.
          Nachdem jetzt ein Seehofer SO laut werden darf, scheint das Migrantendebakel nicht mehr allzuviel größer gemacht zu werden. Wird spannend. Schicken sie jetzt doch allmählich immer mehr nach Hause?
          Immerhin steht China für eine win-win Entwicklungshilfe. Wenn die in Afrika aufräumen, könnten die Maximalpigmentierten zu Hause auch überleben. Die echten Kriegsflüchtlinge wollen eh meist zurück. Es geht halt nix über „zu Hause“…

      3. @Leberfleck

        Seien sie vorsichtig, dass sie nicht wie viele andere auch wiedermal auf das Spiel „Guter Polizist, böse Polizist“ reinfallen. Aber jedes gute Schauspiel lebt von seinem Publikum.

        1. @Einschaf
          Kommt vielleicht so rüber. Tatsächlich denke ich, wer in dieser VerwaltungsGmbH welchen Job innehat ist irrelevant, da ungesetzlich und – das ist das Schöne daran – von Trumps Präsidialverordnung (21.12.2017) bedroht, da menschenrechtsverletzend.
          Es gibt keinen Friedensvertrag, wir sind noch im Feindstaat-Status und die Polen haben ihr jetzges Staatsgebiet auch nur in einem Unrechtszustand. Von Sympathie oder Antipathie einmal abgesehen – wir Deutschen können den Polen heute noch nicht einmal die Hand reichen und sagen „behaltet euer Staatsgebiet“ – und danach das jetzige D-Gebiet wieder unter eine eigene Führung und Verwaltung stellen. Nichts ist in Ordnung gebracht seit 1914/1918! Wir können nicht handeln, weil wir immer noch verwaltet werden von den Besatzern.
          Keine Sorge, für mich sind sämtliche Politdarsteller die Pausenfüller bis es endlich zum Frieden in Europa kommt. Fast 80 Jahre Krieg, das ist einfach zu lange.
          Ich bin da völlig Russophilus‘ und Anderer Meinung – die Verbrecher müssen alle vor Gericht. Alleine schon um schonungslos die Fakten auf den Tisch zu legen. Eine schonungslose Aufklärung bringt mittelfristig auch ein entscheidungsfähiges Volk, was wir im Moment überhaupt nicht sind. Erst wenn wir „Verschwörungstheoretiker“ nicht mehr als Spinner gelten sondern von den gerichtlichen Ermittlungen bestätigt werden, werden viele Schlafende aufwachen.
          Meine Überzeugung.

  3. Trump hat nur zum schein seine richtung/en geändert.
    Das ist alles belegt mit den Q -tropfen. Nicht umsonst schreibt Q immer wieder: „vergangenheit beiweist zukunft“ in seinen botschaften.
    Man kann das, was insgesamt so passiert ist seit Q´s erscheinen, haargenau nachprüfen.
    NK war so geplant schon lange bevor es hin und her ging von wegen Trump kommt, nein Trump sagt ab, Trump kommt doch.
    Und genau deshalb verfolge ich das auch, weil es kein fullford oder ähnliches blablub ist.
    Trump weiß genau was er tut, auch wenn er dabei ab und an den für viele dummen baulöwen-geschäftsmann gibt.
    Die hochmütigen, die (vor allem merkel und die anne will konsorten), die noch immer so dumm sind zu glauben, die HCR und der hussein werden das schon wieder hinbiegen, werden sehr bald ganz tief fallen.
    Gott schütze Trump, Putin, Österreich und Deutschland. (ja und den rest der welt auch, bevor sich einer mockiert)

    1. Ein hoch aggressives System, welches militärisch, geheimdienstlich, wirtschaftlich und monetär nach traditionellem Kodex stark vernetzt ist, friedlich zu transformieren, bedarf hoch präziser und konspirativer Koordination.

      Dieses „Schachspiel“ ist auf beiden Seiten ein Spiel der Täuschung und Legenden, bis sich das neue Paradigma durchgesetzt hat oder das Alte durch aktivierte Beharrungskräfte weiter dominieren kann.

      Das Schleifen des alten Paradigmas ist mit einer U-Bootfahrt vergleichbar.
      Aktives und passives Sonar zum richtigen Zeitpunkt einsetzen.
      Auftauchen, wenn die Überlegenheit gesichert ist.
      Und das immer wieder, in den unterschiedlichsten Gewässern.

      Die Gefahr, selbst getroffen zu werden, ist latent.
      Deshalb ist Trump noch lange nicht über den Berg.
      Und wir auch nicht.
      Aber das war schon immer so, wenn man sich die Geschichte der Menschheit anschaut.
      Der Sieg hat als Gegenpol die Niederlage.

      Die aktuelle Tauchfahrt hat aber einen erfahrenen Navigator und Kapitän.

  4. @ nadie
    Stimme Ihrem Kommentar zu. Die 13 Jahre Merkelzeit ist vorbei. Wette eine gute Flasche Rotwein, dass die Raute ab August weg ist, wahrscheinlich schon zur WM.
    Die Verschiebungen in der Weltgeschichte sind ähnlich der Verschiebungen nach dem zweiten Weltkrieg.
    Habe gelesen, dass sich Trump und Putin im Juli in Wien treffen, mit Kurz.
    Noch nicht in den öffentlich/rechtlichen, aber in der internationalen Presse wird IM- Erika geradezu demontiert. Wer Tagesschau sieht glaubt immer noch an den Weihnachtsmann.
    Wie auch Sie, hoffe ich allen ein gutes Gelingen.

    1. Stubido
      Schade, das nur 1% der Bevölkerung das hier so mit bekommt. Daher muss es zwingend noch viel härtere Erweckungs-Vorfälle (Schocktherapie) für die breite Masse geben. Inszeniert wird ja schon viel mittlerweile … Es muss ganz klar die neue Marschrichtung vorgegeben werden.

      Ich hoffe auch, das trump, Deutschland frei (Friedensvertrag) gibt. Und es hier ein *richtiges* Nürnberg-Tribunal abgehalten wird. Und *alle* Namenslisten akkurat abgearbeitet werden. ALLE!

      Ich kann diese ganze integrationsscheisse und multikulti-pisse nicht mehr ertragen noch hören. Die Schlimmsten unter den Gutmenschen sollen bei denen goldstücken zum „vergolden“ eingesperrt werden. Und das, was übrig bleibt ins Arbeitslager, bis die tot umfallen….

      Brennen sollst du roooooom!

      1. @Stubido, Wu Ming

        Diese Einschätzungen halte ich für realistisch, aber natürlich ist nicht gesichert, was wirklich passieren wird.
        Wenn das Treffen P & T in Wien wirklich stattfinden wird (ich rechne natürlich mit völlig unvorhersehbaren Hindernissen bis dahin :)))) ), dann könnte das schon eine gewichtige Energieverlagerung darstellen, mit Potenzial zu geradezu tektonischen Veränderungen der Situation…

        Dass die meisten Leute in einem buchstäblichen Dunkelfeld herumtappen und sich geistig nur an den MSM-Bilderwelten und deren täglich neu aufgesottener Kacke ernähren, ist wahrscheinlich nicht nur mir aufgefallen, und dass die dadurch bedingte planvolle Ahnungslosigkeit und Willfährigkeit breiter Bevölkerungsschichten den Mist darstellt, auf dem die zionistische Scheixxe wächst, ist ein alter Hut, muss aber immer wieder bewusst gemacht werden. Auch wenn es uns ab und zu aus dem Hals raushängt und die Laune verdirbt…

        Die Befindlichkeit bezüglich der Dauerberieselung mit den Phrasen von Integration und Multikulti und humanitär ist absolut nachvollziehbar, gehört aber offensichtlich zum unangenehmen Los, das wir bis auf weiteres noch ertragen müssen im Rahmen dieser „universalen Lehrveranstaltung“.

        Im übrigen halte ich es für möglich, dass angesichts der gegenwärtig sehr volatilen Lage ein Typ wie Drehhofer vielleicht noch die Kurve kriegt (Ansätze sind im Artikel schon erkennbar) und sich absetzt von der mentalkranken Merkelbande. Er müsste ja, wenn er noch politischen Instinkt besitzt, doch merken, dass „Mutti allein zu Haus“ ist – und dass das ganz schnell zu einer Verliererpartie werden könnte. Auf lange Sicht sowieso, die Geschichtsbücher der Zukunft werden diese Zusammenhänge sowieso anders bewerten als die politkorrekten Volksverderber. Wohl dem, der dann noch sagen kann: Ich war nachweislich nicht dabei bei dem satanischen Zirkus, ganz im Gegenteil…

        Ihren Therapievorschlag „Wohngemeinschaft“ für die selbsternannten Gutmenschen und deren triebgesteuerten Orks finde ich im übrigen hervorragend.
        Vielleicht erleben wir ja noch ein bisschen was davon. Ich könnte mir vorstellen, auch im Ruhestand noch ein paar Dutzend Stunden persönlichen Einsatz anzubieten, um Aufsichts-Aufgaben in solchen Anstalten zu übernehmen. Ehrenamtlich natürlich. Und immer mit dem Auge darauf, dass die keinesfalls „sozialverträglich“ vorzeitig das Zeitliche segnen, sondern den Segen der Migrantenflutung möglichst lange und hautnah genießen mögen.
        Sie verstehen schon: Täterschutz at it’s best 🙂

        Schönen Tag noch allerseits.

        1. @Piscopo Sie sprechen da bezüglich der Wahrnehmung/Denken das fundamentale Problem, an und für sich, an. De facto hat schon der Nazzarener immer nur darüber gesprochen, was notwendig ist um selber souverän zu werden (vom Tier-Mensch -> Menschensohn). Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Vor der Aktion kommt die Idee/Plan. Geist kommt vor Materie. Die chinesische und russische Führung wissen das sehr genau. Für uns Europäer gibt es sehr, sehr viel zu lernen (od. umzulernen) – etwas das Generationen brauchen wird. Man muss sich das faktisch vor Augen führen und eingestehen, um in der Realpolitik die richtigen Schritte zu planen, denn dort ist das Gegenteil, der Widerspruch immer extrem mächtig präsent. Es nützt uns die mitteleuropäische nähere Vergangenheit (200 Jahre) recht wenig, das beweisen die Geschehnisse seit 1789 eindrücklich. Wir brauchen eine tief gehende Revision der Philosophie und davon ausgehend aller anderen Teile. Daran ist kein Vorbeikommen ! Als Hinweis – der Wind weht aus dem Osten, aus sehr guten Gründen ! Und die Judahisten müssen rausgehalten werden, das ist ein bisschen wie das Huhn-Ei Problem – man müsste emanzipiert sein, ist es aber nicht, um den Parasiten (od. die kategorische Negation) nachhaltig abzuwerfen.

    2. fragt sich nur was nach der mäkel kommt… mir schwant nichts gutes… flintenuschi wird ja seit geraumer Zeit auch aufgebaut…
      dann wäre es ein Nullsummenspiel…

      1. flintenuschi eventuell auch als NATO Gerneralsekretär vorgesehen …

        (Kann ich mir zwar nicht vorstellen aber das scheint kein gültiges Mass zu sein, siehe Maas)

  5. In meinen Augen ist der Seehofer nichts weiter als ein Dummlaberer, keinen Arsch in der Hose, warum auch, wenn er im Arsch der Merkel steckt. Trägt doch alles mit, der Schwachmat und jetzt kurz vor den Lt Wahlen reißt die CSU wieder ihr Maul auf. Ich frage mich wie blöd doch die Masse der Bayern sind, wenn sie immer noch nicht kapieren, dass diese Dreckspartei den ganzen Flüchtlingskram seit Jahren mitträgt. Aber die Bayern waren im Bierzelt-und Stammtisch-saufen immer schon die Besten und am nächsten Tag wissen sie nicht mal mehr wie sie heissen.

      1. Russophilus
        Mal abgesehen von den ami basen, glaube ich das bayern ordentlich mit drin hängt und mit kassiert. Es gibt hier einige Indizien, das die mit den zios „verbändelt“ sind. Angefangen mit den Landesfarben und dem Wappentier, das zufällig der Flagge von jerusalem gleicht:
        http://www.audiatur-online.ch/wp-content/uploads/2016/09/2000px-Flag_of_Jerusalem.jpg
        Mal abgesehen das blau/gold sowieso die Farbe von den ur-zios seit je her waren… Hinzu kommt noch: Polizeimarke durch bayern beim DPA geschützt. Steuern – Stichwort ELSTER… Ansprechpartner in finanziellen Sachen in Bezug auf das Shaeft Gesetz 52… Und bayern hat, wenn man die Landeswappen betrachtet, einen „firmen-mehrheit von 51%“ in Deutschland….

            1. Stimmt, aber Strauss war wirklich beseelt davon. Als Mittel zum Zweck, Deutschland wieder mächtig zu machen.
              Den „Zionist“ nehme ich zurück.

        1. Möglicherweise durchaus. Aber das ist nicht der Punkt.

          Schauen Sie, normalerweise berücksichtigen politster Säbelgerassel in der Nähe ihrer Landesgrenzen. Da fällt dann manche Entscheidung sanfter aus oder sogar anders; zum Teil aus Vernunft, vor allem aber auch aus dem Eigeninteresse, eine Situation zu vermeiden, die ziemlich zuverlässig zu unerfreulichen Karriereveränderungen bis hin zu einer Kugel im Kopf führt.

          Im Fall der amis in deutschland ist dieser Faktor nicht in der Nähe der Grenzen, sondern mitten im Land. Und gerade bei einer extrem aggressiven und bevorzugt akut kriminell handelnden Macht den usppa wirkt sich das kraftvoll aus.

          1. Dann sind wir wegen der Eigeninteressen unserer polit-Gangster in der Falle.
            Würden die ami den Hebel (=polit-Gangster) nicht mehr haben, müssten die Farbe bekennen. Heißt: vor aller Welt zeigen, dass sie noch immer Sklavenhalter mit Peitschen in der Hand sind.
            Oder vllt. würden sie ja hier unter falscher Flagge Terror verbreiten, den sie dann unter falscher Flagge eindämmen, als Warnung anderer polit-Gangster anderer versklavter Länder.
            Vielleicht sind wir ja auch schon am Anfang von dem Punkt.

            1. @@@ M.E.
              nun, so kompliziert wird man es wohl nicht machen. warum auch – man wird sie zum nazi erklären – man wird ein paar blutige zwischenfälle organisieren/provozieren – man wird bewaffnete kräfte (auch aus eu???) einsetzen um in D „nazi“ zu jagen,bekämpfen, vernichten . . .
              ((( und ein grossteil des schafsvolkes steht dumm daneben guckt blöd und klatscht am ende beifall.

              1. Nein. Für die billige Nazi Nummer gab es zu viele Vergewaltigte und Tote. Auch gibt es zunehmend viele allzu offensichtliche Zeichen; ich nenne nur mal die befremdliche burka-Schwimmbekleidung.

                Die *Deutschen* als weit rechts zu etikettieren geht noch. Sie aber als die Bösen und als das eigentliche Problem zu stigmatisieren, das geht nicht mehr.

                Die Mehrheit in diesem Land will eine erheblich bessere Lösung in Sachen „flüchtlinge“ (am besten „weg mit denen“). Und zunehmend viele sagen das auch.

                1. . . . ihr wort in gottes ohr. es wäre natürlich schön wenn der wind sich langsam dreht aber ich würde die dummheit, bösartigkeit, hinterfotzigkeit so einiger „da oben“ nicht unterschätzen. ich bin immer noch der meinung die afd ist die letzte stufe vor dem bürgerkrieg, also drücken wir ihnen die daumen, unterstützen sie so wie es möglich ist und halten aber gleichzeitig auch einen kritischen blick auf sie . . .

                  1. Die afd.
                    Ich will keine weidel, die sich immer öfter im rautenzeigen zeigt und zinsgeld güldmansucks kapitalismus vertritt. (video auf jutub)

                    Ich glaub langsam, es wird so dermaßen alles anders kommen bald, wie wir es noch nicht mal mit der besten fantasie uns vorstellen.
                    Irgendwas gewaltiges ist im busch.
                    Nur mein gefühl.

                    1. also wenn ich die reden der frau so angucke – die hat feuer, die passt. aber im prinzip haben sie schon recht – wir wissen natürlich nicht wer und was da im hintergrund alles am mischen ist.
                      deshalb meine ich auch:
                      “ . . . und halten aber gleichzeitig auch einen kritischen blick auf sie . . .“

            2. Ich wollte wissen, was die Besatzer tun können/würden, wenn die „Regierung“ sich nicht mehr an die us-Auflagen hält.
              Abgesehen falsche Flagge, Sanktionen usw.
              Weil wir genau da hindurch müssen, wenn D wieder ein Land werden wollte. Denn das ist das eigentliche Ziel!

    1. Sry, aber als Bayer muss ich hier mal einschreiten,
      1. Nichts gelernt? Solange man sich aus Gründen wie“der ist Bayer, der ist Ossi , der ist Besser-Wessi „immer noch sinnlos angiftet, haben „Die da Oben“ leichtes Spiel.
      2. Wann hat ein bayerischer Bundeskanzler die Weichen gestellt? Die blöden, konservativen und zurückgebliebenen Bayern waren dem toleranten ,linksliberalen, aufgeklärten Wähler immer zu weit rechts- da sollte man sich jetzt aber doch die Frage stellen, woher die aktuelle Problematik in Deutschland kommt, wohl nicht aus dem konservativen Bayern, denke ich, also die Bälle schön flach halten und die Fehler nicht wo anders suchen…
      3. Wenn man sich die Wahlergebnisse der Bundestagswahl in Bayern anschaut, dann hat der bayerische Wähler wohl mehr kapiert, als viele Andere. Deshalb geht der CSU auch die Düse.
      4. Wenn die Bayern das Ganze besoffen mittragen- wie besoffen müssen dann wohl die sein, die es tragen? Hier wird wenigstens alibi-mässig der Wähler für dumm verkauft und angelogen, während Restdeutschland anscheinend schon als unmündig erklärt wurde. Was ist wohl schlimmer? Hier würde ich mein Selbstverständnis kritisch hinterfragen.

      Ansonsten: Sachlich korrekt- Eine weitere Finte von Drehhofer, um das Wahlergebnis zu optimieren, mit anschliessend garantierter Amnesie.

      Danke für den sehr guten Artikel.

      Und zum nachfolgend gemachten Kommentar- Bayern sei eh Ausland- wenn ich dafür stimmen kann, bitte sagen, wo. Mache ich heute noch.

      1. Ich warne da auch schon seit längerem immer mal wieder. Der Motor der Republik ist nicht nrw und erst recht nicht das bunt gegenderte berlin. Der Motor ist der Süden, Bayern und BaWü. Und: Die Bayern sind den Ösis in so ziemlich allem näher als den düsseldorfern oder gar den berlinern.

        Und wenn es demnächst nicht mehr verhinderbar ist, die Frage nach der Zerlegung der eu zu stellen, dann wird so mancher Bayer auch die Frage stellen, ob man aus „Freistaat“ nicht „Staat“ machen sollte.

        Ich erinnere auch an den Faktor Landmacht vs Seemacht bzw. an erhebliche Faktoren dabei. Und schau an, der Kern des Widerstandes gegen die eu liegt in klassisch Landmacht gestrickten Gebieten im Süden.

        Heute mag es befremdlich und verrückt klingen, aber ich wäre kein bisschen erstaunt, wenn es demnächst, vielleicht schon in 10 Jahren, ein Landes- oder Bündnis-Konstrukt „Alpen-Donau“ gäbe, in etwa von Bayern und Norditalien bis Ungarn. Wahrscheinlich auch mit dem Süden der DDR dazu gehörend oder verbündet und übrigens auch mit freundlich nachbarschaftlichen Beziehungen zu Serbien (möglicherweise sogar mit im Bündnis).

        1. Bündnis-Konstrukt „Alpen-Donau“

          Eine schöne und belebende Idee, wenn auch – im Moment – eine Art „konstruktiver Träumerei“.
          Aber alles fängt ja mal damit an. Und in Zeiten, wenn vor laufender Kamera alles zu zerfallen droht, darf und soll man sich die Freiheit nehmen, nach neuen Horizonten Ausschau zu halten.
          Ich träumte schon vor Jahrzehnten, als ich als politisch völlig ahnungsloser Zivilisationsteilnehmer zumindest den Aasgeruch dessen, was wir als „modern(d)es Demokratensystem“ immer künstlich hochhalten, schon wahrnehmen konnte.
          Meine Idee war damals (also zu Zeiten der noch kleineren EWG) Schweiz-Österreich-Ungarn. Eine Art Mittelmacht im Zentrum Europas. Bayern würde natürlich hervorragend dazu passen, ebenso natürlich die neuen Bundesländer Sachsen u. Thüringen, die den Grünen noch nicht bunt genug sind… Und Norditalien gerne mit. Kurz gesagt, die Zone, wo sich schon heute ernsthafter Widerstand regt gegen das Kartellsystem der Volksverräterei Merkel & Co.GmbH.

          Wie heißt es so schön: Man wird wohl noch träumen dürfen über das, was nach dem Alptraum folgen mag…

          1. Man sollte das Thema Land- und Seemacht nicht unterschätzen. Das ist *sehr tief* verwurzelt und hat bei weitem mehr Bedeutung, Auswirkungen und Kraft als 99+% der Menschen auch nur ahnen. Nebenbei bemerkt ist es auch einer der wesentlichen Gründe dafür, warum die deutschen eben deutsch sind, ebenso wie dafür, dass es früher ein Nordland gab (insb. Preussen) und ein Südreich. Und es ist auch kein Zufall, dass justamente die Berg-nahen Sachsen oft als problematisch galten im Nordreich.

            …wenn auch – im Moment – eine Art „konstruktiver Träumerei“.

            Seehofer bei Kurz, Orban bei Seehofer, das ist Realität. Dass sie sogar sichtbar ist, heisst mAn viel.

        2. @Russophilus um 15.15
          MOMENT…..Berlin ist nicht gleich Berlin…..
          Bitte unterscheiden zwischen OST – und WEST Berlin!
          DER Unterschied ist gravierend………..
          Ansonsten Toller Kommentar. Danke

            1. @Russophilus 21.52
              Stimmt, der Westen hat gewütet…ABER er hat nicht das erreicht was er wollte! Es GIBT hier sehr viele die noch denken können und auch, zum gegebenen Zeitpunkt, agieren werden.
              Es passiert hier viel, was NIRGENDS in den Medien auftaucht und bekannt wird…………..

        3. bezugnehemend auf Russophilus kommentar vom13. JUNI 2018 UM 15:15
          man sollte dieses „alpen-donau“ – bündnis im hinterkopf behalten bei der anstehenden teilung von deutschland. diese möglichst so gestalten das der „rumpfdeutsche“ oder „neudeutsche“ teil dann so positioniert ist das er gut zu diesem bündnis passt.

      2. Sind wir uns nicht – mit Drehhofer – einig, dass Wahlen nichts bewirken? Die Bayern dürfen das konservative Image der CSU wählen und ihre volkstümelnden Ministerpräsidenten beschwören das atlantische Bündnis.

          1. Was nichts an meiner Einschätzung ändert. Jedoch, wenn der bayrische Bürger mal schnallt, wie er von seiner CSU an der Nase herumgeführt wurde …
            Vom süddeutschen Block Österreich, Bayern, BW, Schwyz träume ich schon lange.

            1. D’accord.
              Ich würde allerdings heute, zu den Lebens- und Wirkzeiten von Hr. Orbàn, doch unbedingt die Ungarn dazuzählen wollen. Nicht nur aus historischen (k.u.k.) Gründen, sondern weil die Leute dort offenbar eine größere historische Reife und Lernbereitschaft zeigen (mit gut gesicherten Grenzen und Arschtritt für Sauron äh Soros) als die eher dekadenten Hiesigen…
              Anwartschaft gerne auch für Tschechen und Slowaken.
              Also irgendwie fände ich das schon toll… ja, ich bin halt so ein Konservativer.

            2. @Thomas
              Diesem Bild steht das Verhältnis gegenüber, das (mindestens) die Nordschweizer z.B. den Schwaben gegenüber haben. Schwabe gilt dort als Schimpfwort. Die Deutschschweizer wären entrüstet darüber, wenn man ihnen sagen würde, dass auch sie landsmannschaftlich Schwaben sind. Wenn man das schweizer Deutsch hört kann einem auffallen, dass es dem Allemannischen sehr ähnlich ist. Und das gehört zum schwäbischen Dialekt. Der Rest der Schweiz ist immer noch unglücklich darüber, dass so viele Deutsche in guten Positionen in der Schweiz sitzen. Dass es einmal zu einem Bündnis mit Teilen Deutschlands kommen könnte, kann ich mir deshalb wirklich nicht vorstellen.
              Die Frage ist, ob man mit einer Wahrnehmung des Eigenen und des Anderen als regionale Eigenheiten einem allseits verträglichen Gemeinwesen nicht mehr dienen erreichen kann, als wenn man so unterschiedliche Kulturen und Andersartigkeit irgendwie politisch zusammenschweißt. Wenn die Menschheit aufhört, Gewaltanwendung als Politik zu entschuldigen, dann braucht es keine Größe und Unbesiegbarkeit mehr. Man kann sich ständig wechselner Koalitionen erfreuen, je nachdem, um welche Lösung dass es gerade geht. Dann können Nachbarn auch zusammenarbeiten, obwohl es zwischen ihnen woanders unterschiedliche Meinungen gibt.

                1. Aus Schweizer Sicht kann ich nur bestätigen, dass sich die Deutschweizer aber heftigst bedanken würden, mit den Schwaben ein engeres Bündnis als rein wirtschaftlich einzugehen – allemannische Gemeinsamkeit (die Breisgauer sind Allemannen wie die Deutschweizer) hin oder her. Und am heftigsten – mit Recht – würden sich unsere chers compatriots, also unsere „welschen“ Mitbürger wehren. Wegen denen ist ja auch der Anschluss Voralbergs nach dem 1. Weltkrieg gescheitert – was hingegen bis heute zu bedauern ist.

              1. @Leberfleck
                Als Schweizer widerspreche ich Ihnen da völlig. Die Antideutsche Propaganda ist hierzulande eben Propaganda, mediengemacht, gesteuert.
                Ich selbst habe mich immer als Germane betrachtet und die Deutschen waren für mich immer ein Brudervolk, welchem ich grösste Achtung entgegen bringe.
                Aber ich poche auch auf Selbständigkeit, Unabhängigkeit. Was ich oft bei Deutschen beobachte, wenn sie von der Schweiz reden, dass sie keinerlei tiefere Kenntnis über dieses Land und seine Geschichte haben. Die meisten denken, da wir die gleiche Sprache sprechen seien wir einfach so eine Art von komischer Wurmfortsatz von Deutschland.
                Es ist genau diese etwas überhebliche Haltung, die hier Zurückhaltung hervor ruft.
                Die Schweiz ist das Auge des Hurrikans, der Europa erfasst hat. Wenn diese Bastion der Dunkelmächte fällt, ist das Spiel in Europa für diese gelaufen. Die meisten meiner Miteidgenossen bekommen das gar nicht mit, welche Kämpfe hier verdeckt abgehen.

                1. @Aarsupilani
                  Danke, dass Sie das ansprechen.
                  Ich muss Ihnen sagen, dass ich SEHR neidisch bin auf Euch Schweizer. Es ist nicht perfekt, was die Schweizer als politisches System erschaffen und verteidigt haben, aber es kommt dem, was ich unter Demokratie verstehe, verdammt viel näher als der ganze Rest der Demokratien. Ich würde SEHR gerne tauschen.
                  Außerdem bin ich sehr überrascht darüber, dass die Schweiz deutlich stärker industrialisiert ist, als z.B. D. Was beweist, dass Industrie gar nicht „billig“ muss. Das ist hiermit bewiesene Propaganda.
                  Natürlich geht das Großdeutsche Empfinden nicht freundlich mit der Schweiz um. Für viele Deutsche sind die anderssprachigen Teile der Schweiz irgendwie unnatürlich und würden bei einer „Heimführung“ ins Reich einfach ignoriert.
                  Ich könnte mich in einem Europa der Regionen und Vaterländer wunderbar wohl fühlen. Dort wäre die Kooperation bestimmt grenzüberschreitend (von D aus gesehen) sowohl in Richtung Süden, als auch Richtung Osten (Schweiz, Österreich, Ungarn, Tschechien, RF usw.).

                  1. das einzig wahre ist ein Europa der Vaterländer. Dieses „Grenzen-weg-Geschwurbel“ ist eine vergiftete Frucht der Globalisten-Geld-Parasiten.
                    Um so kleinere Einheiten, um so übersichtlicher und um so besser kann gesteuert, überblickt und gelebt werden.
                    Das zeigt sich in jedem sozialen Geflecht. Wenn die Teilnehmerzahl eine gewissen Grenze überschreitet wird es unübersichtlich, es entwickeln sich zahlreiche Nischen und es geht los mit Schindluder treiben usw…
                    Kleine, regionale Einheiten sind ein Gesetz der Natur. Diese regionalen Einheiten können doch genau so (sogar besser!) mit allen anderen Einheiten kooperieren.
                    Das wäre menschlich, nachhaltig, gesund. Jeder der mir erzählen will, dass ein „vereinigte staaten von europa“ den Menschen nutzt, den kann ich nicht ernst nehmen.
                    Warum soll etwas im großen funktionieren, wenn es schon im kleinen nicht funktioniert.
                    Das was die haben wollen ist ein Unterdrückungskonstrukt, mit genormten Sklavenmenschen die gemolken und ausgesaugt werden können. In einer so großen „Einheit“ und in einer Mischung, dass die einzelnen Interessen dermassen auseinander gehen, dass eingfch kein gemeinsamer Nenner mehr gefunden werden kann. Aussser Polizei, MIlitär und Gewalt…

          2. Wie wahr, wie wahr Russophilus; Im Staatshaushalt sind diesbzgl. ca. 30 Milliarden ausgewiesen: “ Woher nehmen, wenn niht stehle

        1. Das ist korrekt, auch viele Bayern wachen auf und erkennen, dass einiges schief läuft, aber im Gegensatz zu vielen anderen Ministerpräsidenten in Deutschland, hat der bayerische sich immer auch die Arroganz herausgenommen, den russischen Präsidenten zu treffen und den diplomatischen Kontakt nicht abreißen zu lassen.
          Wird natürlich in den Massenmedien auch gerne als Disziplinlosigkeit oder Sabotage verkauft, und so geschluckt.
          Ich will die bayerischen Ministerpräsidenten nicht hochloben, aber sie machen zumindest immer mal wieder Politik, von der Bayern profitiert, das ist auch der Grund, weshalb die CSU, verglichen mit der Schwesterpartei, vergleichsweise gut dasteht: Der Schmerz ist noch nicht groß genug. Das war schon bei FJS so: Für viele korrupt bis zum geht nicht mehr, ein menschlicher Abgrund, auf seinen eigenen Vorteil aus, Atlantiker- Aber er hat auch Russland besucht, Geld zu Honecker getragen und die bayerische Wirtschaft massiv aufgebaut. Kurzum :Nicht nur seine sondern auch die Taschen der Bayern wurden voller…Das kann man ertragen.

    2. @alexander,
      Ich frage mich schon seit längerem was da in Deutschland eigentlich hinter den Kulissen abläuft. Es muss eine Art Krieg stattfinden. Gerade jetzt vergeht ja keine Nachrichtensendung ohne neue gigantische Strafzahlungen, Nachrüstungen bei den Auto-Herstellern – sind das etwa Disziplinierungsmassnahmen der US/Zio-Kolonne ? So im Stile wenn ihr Bayern nicht bald die Schnauze haltet schleifen wir BMW und Porsche bis auf die Grundmauern….Ich sehe momentan kein Land auf dem Globus, das so mir nichts dir nichts sich selber amputiert. Die däutschä Bänk wurde ja bereits dem Erdboden gleichgemacht. Hat da jemand Hintergrund Wissen ?

      1. HDan

        Indirekt auf Ihre Frage.

        Ich möchte hier mal schnell auf eine Absurdität hinweisen bezüglich des Abgasskandals von den USA ausgelöst.

        Ja, was will man dazu noch sagen – ohne Worte.

        Mal nach „rolling coal“ suchen
        oder
        https://www.youtube.com/watch?v=xf25OwYuE3o

        (Legale Abgassets werden in den USA verkauft um schwarze Wolken hinter seinem Wagen nachzuziehen)

  6. @nadie
    „vergangenheit beiweist zukunft“

    Eigentlich heißt es „future proves past“, was auch logisch ist, da die Entwicklungen der Zukunft die Angaben/Aussagen in der Vergangenheit bestätigen.

    Auf seltsam verdrehte Weise hat sich schon manches bestätigt, was von Fulford kam. Allerdings kann man beim Kaffeesatzlesen ähnliche Trefferquoten erzielen.
    Wesentlich interessanter finde ich da Jim Willie, den ruppigen Professor (oder Doktor?) der Statistik, der eine bemerkenswert hohe Trefferquote vorweisen kann. Er wird regelmäßig interviewt und gibt dabei meist recht vernünftiges Zeug von sich. Er ist der Herausgeber des „Hattrick Letter“, mit dem er wohl auch sein Geld verdient. Wenn man die alten Sachen hört, findet man vieles in ähnlicher Form in der heutigen Wirklichkeit tatsächlich wieder.

  7. Leberfleck,

    stimmt,ich habs versehentlich verdreht.

    „zukunft beweist vergangenheit“.

    Q sagt nicht wie FF vorraus, -bald kommt dies und jenes-, sondern er stellt einen genauen plan vor, der auch eingehalten wird. Siehe die „uhr“.
    Ich warte jetzt mal was Horowitz am donnerstag bringt.
    Und dann vergleiche ich, teils vor ein,zwei, drei monaten gemachte hinweise.

  8. Das Video, welches Trump Kim in Singapur gezeigt hat. Ich musste schon schmunzeln. Man beachte wie bei Min. 2:33 in Nordkorea das Licht angeknipst wird. Dazu Bilder von Hochspannungsleitungen, zweigleisigen Bahntrassen, glücklichen Menschen und Basketball. Da hat einer wohl alle Register gezogen, um Kim zu beeindrucken.

    https://www.facebook.com/WhiteHouse/videos/1710505219037204/ (Fratzbuch, aber es funzt auch ohne Anmeldung)

  9. Gute Sicht der Dinge, gefällt mir.

    Wobei ich mir bei Trump tatsächlich die Frage stelle, macht Er nur einen auf Psycho und unberechnenbar, oder …….?

    Man kann sich ja nicht einmal mehr sicher sein, ob Er sein Militär noch im Griff hat (siehe Syrien) oder ob die Neocons nicht schon wieder das Sagen haben, weil die Provokationen in Richtung Russland weiter gehen. Siehe die Äußerung von Konaschenko am Montag zu einer neuerlichen Vorbereitung einer Giftgas Provokation durch US Spoezialkräfte und die SFA Terroristen mit Chlorgas um Damaskus.
    Der Flugzeugträgerverband ist mittlerweile auch schon im Mittelmeer aufgefahren. Es ist also wieder angerichtet.

    Trump sagt das Eine, und nächsten Tag fliegen die Cruise Misiles… oder er sagt Russland solle zurück in die G8 aber während dessen fährt die Nato im Baltikum ein Großmanöver nach dem anderen.

    Die Realität in Syrien ist aber, dass jenes Gebiet welches von den Terroristen nach wie vor benützt wird, von den VSA kontrolliert wird. Kein syrischer Soldat darf sich näher als 50 Km an die US Positionen wagen.
    Der Großteil des syrischen Öls befindet sich in diesem Gebiet, wie auch auf dem von Israel okkupierten Golan.

    Die Fa. Genie Oil (Rotschild und Murdoch) wollen dieses Öl für sich!
    Und Sie haben Trump bei den Cochones! Das hat mit seiner Vergangenheit (Casino Business) und seinem Bankrott zu tun!

    Ich erinnere in diesem Zusammenhang auch an die Verlegung der Us Botschaft nach Jerusalem, seinen Schwiegersohn und dessen Verbindung zu den Lubawitschern……

    Also so einfach ist das Ganze mit hier steht Trump und dort die Merkel Raute und die anderen Zio Vasallen mit Sicherheit nicht!
    Ein zweiter oder sogar ein dritter Blick lohnt sich daher!

    1. Tatsächlich zwingt man uns derzeit kognitive Dissonanzen auf. Ich vermute, die Lösung der Rätsel bestünde im Wissen,
      1. was tut und plant Rothschild (vermeintlich neoliberales Lager) und
      2. was tut und plant Rockefeller (vermeintlich Neocon Lager und
      3. ziehen sie an einem Strang oder haben sie unterschiedliche Pläne?
      Anders gefragt, sind die Zionisten noch eine einheitliche Macht?

    2. Da gebe ich Ihnen völlig recht. Vermutlich wird erst der Blick auf historische Dokumente in einigen Jahren zeigen, wer was warum gemacht hat. Sicherlich gibt es einen Sumpf gegen Trump, den er trockenlegen oder hereinlegen muss, um innen- und aussenpolitisch handlungsfähig zu bleiben. Je nach Lesart kann man zum Beispiel entweder davon ausgehen, dass er soviele „unglückliche“ Personalentscheidungen trifft, dass er seinen Stab wöchentlich verändern muss oder dass er anhand von „Versuchsballons“ vertrauenswürdige Mitarbeiter identifiziert und danach einbindet oder wegräumt.
      Was mir eine gewisse Zuversicht gibt, ist zu einen die Tatsache, dass Putin, den ich als rationalen, fähigen Politiker sehe, immer noch einen direkten Draht zu Trump hat, und dass zum anderen die Schwächung der globalistischen New word order – Bestrebungen für mich eine Verbesserung darstellt. Jeder Sprung in der NATO- „Nibelungentreue“ gibt Hoffnung für die Zukunft und stößt vielleicht auch die Notwendigkeit an, sich multipolar zu orientieren. Russland wird nicht vergessen haben, wie Putin behandelt worden ist, als er vor 10 Jahren die Hand zur Zusammenarbeit angeboten hat, aber es ist wohl weiter bereit, auf uns zu zu gehen, wenn auch nicht zu denselben Konditionen wie man an der gegenwärtigen Entspannung mit Bulgarien erkennen kann.
      Und auch hinsichtlich dem Merkel bin ich mir nicht sicher, ob das, was wir sehen, dem entspricht, was wirklich vor sich geht.
      Nach dem Wahlergebnis der Bundestagswahl, dem Verweis auf die Ränge, sowohl durch Trump als auch durch Macron und der langsam aufwachenden Bevölkerung angesichts Mord, Vergewaltigung und BAMF- Skandal ist sie international eigentlich schon abgeschrieben. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Unstimmigkeit mit Seehofer konstruiert ist, um ein Abdanken dann durch fehlende Mehrheiten statt durch politisches Totalversagen zu begründen. Für das Wahlvolk hört es sich auf jeden Fall besser an, dass Sie die Fortsetzung ihrer Kanzlerschaft nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren könne, als dass sie ihre Fehlentscheidungen eingesteht.
      Zudem müsste man dann auch den Fahrplan zügig ändern und Aufklärung betreiben.
      Uschi war ja jetzt bei den Bilderbergern, könnte also demnächst übernehmen, wie schon einige „Talente“ vor ihr….

      1. „Uschi war ja jetzt bei den Bilderbergern, könnte also demnächst übernehmen, wie schon einige „Talente“ vor ihr….“
        das würde dann wohl nicht nur mir den Rest geben…

    3. @Rob, Das Chaos das sich zeigt, zeigt sich auch so für die Dienste in der USPPA, die schwimmen alle. Die ‚weissen‘ Hüte benutzen das Chaos als Waffe um den Gegner zu desorientieren. Sie nutzen eine fundamentale Asymmetrie aus – um eine Ordnung zu erhalten braucht es geordnete Aktionen, um eine Ordnung zu lähmen, zu behindern hingegen ist Chaos ein mächtiges Instrument umso mehr wenn man selber eine Strategie besitzt.
      Der Ami Flugiträger-Verband macht sich gut in den Nachrichten, effektiv liegt nicht mehr drin als bei der Cruise Missile Show kürzlich. Die Amis haben Übersee kriegsmässig nichts mehr zu berichten, von Kommando- und Show-Operationen abgesehen. Alles was darüber hinausgeht hängt vom Wohlwollen Russlands und je länger je mehr von China ab. Die Epoche des aggressiven Ausplünderns (kreative Zerstörung) welche den Aufstieg Englands und der USA ermöglichten geht für die mittlere Zukunft (100 Jahre) unwiderruflich zu Ende (Grund: Technologischer Fortschritt, welcher die Risiken für den Aggressor extrem erhöhen, und für den Verteidiger relativ verringern). Beispiel: Ein Mini-U-Boot mit 500 kg Nutzlast kann problemlos einen 200 MT Sprengkopf tragen, oder konventionell einen Flugiträger mit grosser Warhrscheinlichkeit versenken. Preis: max. 50 Mill. $ gegen ca. 5-7000 Mill. Dollar. Es bliebe nur die Erpressung via Atomwaffen, die aber nur wirkt wenn das Opfer nicht über solche verfügt, oder keine Schutzmacht hat welche über diese verfügt. Der letzte wirkliche Trumpf den Anglo-Zionisten noch haben ist die beinahe totale Kontrolle über die IT-Infrastruktur, allerdings ist auch dies eine Doomsday Geschichte, ein alles oder nichts Szenario und deshalb von zwiespältigem Wert, denn der Rückschlag dieser Waffe ist ebenfalls extrem.

  10. Zu den seltsamen selbstmorden bekannter menschen in letzter zeit.

    Avicci (ich hab zwar ein paar lieder gehört, wusste aber nichts von ihm) ein in der musikbranche sehr bekannter schwedischer musiker (28J), ja star eigentlich, hat sich im märz wärend eines urlaubes im oman das leben genommen (?)
    Ich bekam das mit, weil hier im radio seine lieder daraufhin, rauf und unter gespielt wurden. Auch gab es sondersendungen.
    Freunde die mit ihm im urlaub im oman waren, sagten, er war gesund, bestens drauf und fröhlich.
    Er hatte sich offiziel von der musikbranche verabschiedet, weil er diese branche nicht mehr „leiden“ konnte. (einfach gesagt/meine worte)
    Seine eltern wollten NICHTS zu den gründen seines „selbstmordes“ sagen.
    Dann kam ein hinweis auf eines seiner letzten lieder (was man vom hören bestimmt kennt) und auf das dazugehörige Video.
    Wenn man seinen abgang von der M-branche (nicht mehr leiden) und sein Video anschaut, dann kann man nur eins und eins zusammenzählen. Und das gibt für mich eindeutig 2.
    Das video ist heftig und wahrscheinlich eine botschaft an die menschen gewesen.
    Schaut es mal an bitte.
    Avicii – For A Better Day
    https://www.youtube.com/watch?v=Xq-knHXSKYY

  11. === Idiotie und Bösartigkeit ===

    (U.a.) fefe (der sich ja für medienkritisch und selbst denkend hält) nölt unter Berufung auf eine twitter-Zeile fröhlich – und „links und aufgeschlossen“ Rudel-konform – trump habe die Verhandlungen mit Kim missbraucht, um über ein trump-Hotel Projekt in NK zu sprechen.

    Erst mal: Woher kommt die – unterwegs hoch wahrscheinlich mehrfach bis zur Entstellung veränderte – Information, auf der das Gezwitscher beruht? Doch nicht etwa von „liberalen“ trump-Hassern?

    Vor allem aber: Selbst wenn das stimmt, muss das nichts Böses sein. Es wäre ja auch möglich, dass trump wohlmeinend vorgeprescht ist.

    Überlegung: Man muss ja mit irgendwas winken und bei amis ist das naturgemäß „euch wird es wirtschaftlich gut gehen und ihr werdet reich sein“. Diese Linie ist ja sogar ganz öffentlich gewesen.
    Natürlich würde Kim völlig berechtigt Einwände haben.
    Den z.B. dass NK ja Jahrzehnte lang verrufen und verteufelt wurde und nun naturgemäß sehr große Zurückhaltung herrscht, was Investitionen und Projekte in NK angeht.

    Und in diesem Kontext könnte es durchaus sein, dass trump etwas sagte wie „Ja, verstehe ich. Wissen Sie was? Meine eigene Firma wird zu den ersten gehören, die in eurem Land ein größeres Projekt machen. Das zieht dann auch andere an und bricht den ‚Bann'“.

    Das kann also gut ein Fall gewesen sein von „OK. Ich rede nicht nur, sondern lasse auch selbst und mit eigenen Mitteln den Worten Taten folgen.“, also nicht nur von großen Fischen reden, sondern selbst den ersten in die Pfanne legen und eben nicht „trump, der korrupte Präsident“.

    1. Sehr gute Antwort- sehe ich ebenso- zumindest würde es eine schmerzliche Erfahrung, heute 100 Mio $ zu investieren, und morgen zu Sanktionen aufzurufen- was als offizielles Statement vom Iran ja schon angedroht wurde ( traut den Amis nicht- die schließen Verträge und halten sich nicht daran, sondern ziehen Euch morgen über den Tisch).
      Generell mag der Iran ja mit seiner Aussage durchaus recht haben, aber NK würde sich mit Sicherheit nicht schlechter fühlen, wenn Donald sein eigenes Geld investiert.

    2. @ Russophilus

      Ein Schach-matt schmerzt („ICH biete an, höchstpersönlich zu investieren und stopfe somit den Zionisten und deren Medienhuren (und allen anderen Zweiflern!) das dreckige Schandmaul“ … da müssen dann auch absurdeste Theorien herhalten … wie könnte man sich sonst „die Lorbeeren verdienen“ bzw. „seinen Job machen“?).

      Nebenbei bemerkt, bin ich überaus glücklich darüber, mit welcher Vehemenz Sie Donald verteidigen. Ich freue mich, dass Sie den Weg in „unseren Fanclub Donald“ gefunden haben! Herzlich Willkommen!

      Naja. Ich werde vermutlich etwas über das Ziel hinausgeschossen haben (und einer Antwort auf meine Einschätzung nicht unbedingt mit Ungeduld entgegensehen) … aber; ein Körnchen Wahrheit könnte …

      Fakt ist. Es geht einmal in die richtige Richtung. Was tatsächlich herauskommt, werden wir sehen. Bei seiner Pressekonferenz machte Donald einen recht vernünftigen Eindruck (abgesehen von seinem üblichen Aussagen: „ALLES wunderbare Menschen/Leute“, „ALLE sind meine Freunde (Xi, Putin, Kim, Moon uvm.)“, „ALLE machen einen großartigen Job“, „sein Onkel John (Trump) ist Kernphysiker und hat ihm ALLES erklärt (wie nukleare Abrüstung – technisch – funktioniert)“ usw. usf.).

      1. Ich bin nicht im donald Fan-Club.

        Um genau zu sein, bin ich in *gar keinem* (politiker) Fan-Club. Wenn überhaupt, dann im Putin, Schoigu, Lawrow Fan-Club – und auch da schaue ich durchaus genau hin und äussere auch Kritik oder weise auf Fehler hin.

        Viel wichtiger: Ich bin in keinem anti-donald oder sonstwer Fan-Club. Mein Fan-Club heisst „Realität und Wahrheit finden und sehen und, auch sehr wichtig, verstehen-Wollen“.

        Zum Beispiel sah und sehe ich trump nicht als weissen Ritter gegen die zionisten (ebenso wie auch Putin höchstens am Rande für die ganze Welt denkt und handelt. Er ist ja auch der *russische* Präsident).
        Und da haben Putin und trump in der Tat etwas gemeinsam: Sie beide haben vor allem eins im Auge, nämlich die Interessen *ihres* Landes. Dass sich dabei auch Gutes für andere ergibt, liegt sowohl in der Natur der Sache (z.B.: Wo immer die zionisten eins in die Fresse kriegen, profitieren *überall alle* anständigen Menschen) und zum anderen im Gewicht der beiden Länder auf der Weltbühne.

        1. @Russophilus: ‚Sie beide haben vor allem eins im Auge, nämlich die Interessen *ihres* Landes. Dass sich dabei auch Gutes für andere ergibt, liegt sowohl in der Natur der Sache ‚
          Für China gilt dieser Satz so nicht. Am St.Petersburg Forum hat der chinesische Minister betont dass für China das Nullsummen Resultat das angestrebte Ziel in Beziehungn ist. Er geht noch darüber hinaus und betont dass für beide Seite das maximale Resultat das angestrebte ist. Desweiteren unterstrich er die zentrale Bedeutung die ‚Vertrauen‘ für China spielen, ein Gut das über allen anderen steht und die Grundlage für jede funktionierende Sozietät darstellt. Am SCO-Treffen hat Shi Jin Ping erneut betont dass China und Russland eine strategische Allianz bilden. Dies heisst nichts geringeres als beide die gleichen Ziele anstreben, ökonomisch und politisch. Hier im Westen wird das noch gar nicht richtig wahrgenommen. Die Grundlage der multipolaren Weltordnung ist fundamental eine andere als die unilaterale Imperiumspolitik, diese funktioniert nach dem von ihnen genannte Schema des Egoismus. In China offen Egoismus zu zeigen ist ein Zeichen einer rückständigen, barbarischen Haltung, und Recht haben sie, denn genau das ist sie. Wir hier im barbarisierten Westen habe noch viel zu lernen !

          1. Es kann durchaus im Interesse eines Landes liegen, auch das Wohl anderer im Auge zu haben. Im Fall Russland – China z.B. ist das offensichtlich.

            Ein wirkliches Gegenbeispiel sind macron (etwas weniger) und merkel (sehr ausgeprägt), die *nicht* die Interessen ihrer Länder verfolgen.
            Allerdings löst sich auch dieser Widerspruch auf, wenn man die beiden Länder durch das ersetzt, dem beide wirklich dienen, nämlich der zio-eu. Und schon finden Sie die Grundregel wieder stimmend.

  12. Eu und NATO sind hocherfreut ueber die Einigung im Namensstreit Mazdoniens. Jetzt heisst das Land Nord-Mazedonien nach der Einigung mit Griechenland und kann zuegig der Nato beitreten.

    1. @ kurzundschnurz

      Noch ist es nicht so weit. Da muss noch viel Wasser den Vardar hinunterfließen …

      Die neo-liberale Nutte (Zaev; der Premier von Mazedonien; ein ehem. Wassermelonen-Verkäufer) wurde – zwecks Aushändigung eines Exemplars der „Vereinbarung“ – vom Präsidenten empfangen. Das Gespräch wurde nach fünf Minuten abgebrochen (Präsident: „Ich werde das Dokument nicht unterzeichnen. Abgesehen von einer Erniedrigung für das mazed. Volk, beinhaltet es Punkte, die einer Verfassungsänderung bedürfen.“).

      Des weiteren hat Zaev auch der stimmenstärksten (nationalen) mazed. Partei die Vereinbarung überreicht (dieses „Gespräch“ dauerte ebenfalls keine fünf Minuten …).

      Selbst für die neo-liberale Nutte sind die notwendigen (unvermeidlichen), weiteren Schritte klar:

      1. Mehrheit im Parlament (ist noch zu bewältigen)
      2. die Unterschrift des Präsidenten (eher sehr schwierig)
      3. Mehrheit bei einer Volksabstimmung (ebenfalls: sehr schwierig)

      Es sollte – lt. mazed. Experten – auf Neuwahlen hinauslaufen. So gesehen, kann man den neo-liberalen und seinen Nutten eigentlich nur dankbar sein; sofern sie überhaupt für die Zuspitzung verantwortlich sind … Stichwort: asymmetrisches Vorgehen, um das Volk aufzuwecken.

  13. Mäkel verschläft aktuell das Gebot der Stunde und es ist leider keiner in Sicht der endlich die Schritte begeht die notwendig wären. Mäkel ist immer noch verhaftet in ihrer Rolle als Dienstklave von g.dabblju busch oder obimbo und schädigt in ihrer geistig beschränkten unterdurchschnittlichen Mittelmäßigkeit Deutschland und Europa nicht nur indem sie Abermillionen Messermigranten einwandern lässt, sondern indem sie komplett verleugnet was jetzt zu tun wäre. Gelähmt steht sie vor dem Scherbenhaufen ihrer transatlantischen Vasallendienerschaft, ängstlich klammert sie sich an Zionisten wie soros und Konsorten und begreift nicht, dass Trump das durchzieht wovon er von Anfang an gesprochen hat.
    Die NWO ist gescheitert, america zieht sich auf sich selbst zurück, Trump gibt Europa frei und unsere politikerkaste ist völlig überfordert, stammelt etwas von anektion der Krim und mh17, kann nicht begreifen, dass die kriminellen, hochverräterischen, destruktiven Stömungen momentan verschwinden, belanglos werden und hoffentloich bald aufs härteste abgeurteilt werden.
    Da ist es nur all zu verständlich, dass den Politschauspielern der Zionistenkabale die Augenbrauen abfallen! (Was für ein Bild!)
    Russland und China sind immer noch bereit für eine gedeihliche Zusammenarbeit.
    Allein die Frage bleibt, wer setzt es um?!?!
    Wer kann in Deutschland die Geschicke in die Hand nehmen?!
    Wer baut (für Deutschland) an der neuen mulitipolaren Ordnung mit, mit souveränen Staaten, die sich gegenseitig respektieren und auf Augenhöhe zusammenarbeiten?
    Hat irgendjemand darauf eine Antwort??
    mäkel ist an Unfähigkeit kaum zu überbieten. Eine verhärmte, völlig unkreative Frau, völlig frei von Visionen, völlig ungeeignet einem Land wie Deutschland auch nur auf einer unteren Ebene zu dienen.
    Deutschlands Kapital, wir haben keine Rohstoffe, sind die Gehirne der Deutschen, die Schaffenskraft und die Innovation, selbst das zerstört dieses unfähige geist- und sinnlose Handpüppchen der Kartelle.
    Sag einer noch, dass Genderwahn und Gleichberechtigung auch nur eine positive Frucht getragen hat. Was tun sie denn die Frauen an der „Macht“?! Sie lassen sich benutzen, sie gehorchen und führen aus was ihnen gesagt wird, ohne wenn und ohne aber und da wo ihnen Handlugsspielraum zugestanden wird stümpern sie mit einer Machtbesessenheit die nur aus Frust geboren sein kann vor sich hin und zerstören aber auch alles, was sie nur anfassen oder ansehen. Schändlich.
    Oder geradezu bizarr am Beispiel von Weibern wie flintenuschi oder sollte ich besser sagen Umstandsunifor-muschi die, wenn noch länger im Amt tatsächlich noch ausklappbare Wickeltische an Panzern und Haubitzen fordern wird…
    Im Moment sieht es ganz so aus, als würde sich die Weltsituation in eine für die Allgemeinheit bessere Richtung entwickeln auch wenn in Europa noch nicht viel positive Bewegung in Sicht ist.
    Es bleibt spannend.

    1. Ja, @ Schliemanns, es ist spannend. Aber verfallen Sie bitte nicht in Trübsinn. Als 1989 all das in der DDR passierte, was gerade vor unseren Augen in Gang gesetzt wird, gab es einen Schmetterlingsschlag lang eine förmliche „Explosion“ von Menschen mit originellen Ideen, mit einer lebendigen Sprache, tolle neue Sende-Formate entstanden „aus dem Nichts“ (z.B. die Jugendsendung „1199“ u.a.) bis… ja bis dann die „Demokratie“ über uns kam. Damals gab es für uns leider keine Alternative. Die gibt es aber heute: Ex oriente lux!Jede Zeit bringt auch die entsprechenden Persönlichkeiten hervor. Und ich gehe davon aus, die sind schon da. Ich freue mich darauf!

      1. @Elisa: schön dass sie das so positiv sehen, ich sollte auch versuchen etwas mehr Zuversicht in mein Weltbild aufzunehmen auch wenn es ob der jetzigen Enticklungen die ich jeden Tag vor meiner Haustür, im Schwimmbad, bei Behörden usw. wahrnehme nicht einfach ist.
        Ist aber gesünder und das negative bringt uns wohl nicht weiter…
        Im übrigen ist mir dieser Blog hier mit Russophilus und allen mitwirkenden Menschen ein Lichtblick. Danke dafür!

    2. Gut dass die In Asien Deutschland als Markt brauchen und die Seidenstraße nach Duisburg führt, denk ich mir immer wieder – sonst sähe ich für dieses Land echt schwarz.

    3. @@@ Schliemanns
      “ . . . kann nicht begreifen, dass die kriminellen, hochverräterischen, destruktiven Stömungen momentan verschwinden . . . “
      noch verschwinden sie nicht, sie klammern sich mit händen und füssen an die macht und stammeln etwas von annektion der krim und mh17.

  14. Schöner Artikel. Danke Russophilus.

    Angesichts des Mittelteils kommt es mir so vor, als erleben wir hier den ersten Schritt der Zähmung einer wilden Bestie, also des größten Rüpels. Wobei die Zähmung darin besteht, dass die Dompteure Russland und China ihm das Völkerrecht als Lebensgrundlage schmackhaft machen wollen.
    Ein erster Schritt, dem noch viele folgen werden.

    Insoweit ist auch die kürzliche Erklärung von Putin und Xi bedeutsam, dass beide Staaten keine Gewaltanwendung gegen andere Staaten ohne die Legitimation des UN-Sicherheitsrates mehr dulden werden.
    Damit ergibt sich zwangsläufig die Frage, ob beide tatsächlich bereit sind, diese Absicht auch konsequent zu verwirklichen.
    Die „wilden NATO -und Zio-Tiere“ werden die Konsequenz auf die eine oder andere Art heraus zu fordern suchen, um sich zu vergewissern, wie ernst das gemeint ist. Eine gebührende Antwort wird daher unumgänglich.

    Meiner Meinung nach läuft es nun auf eine moderne Form von „Zuckerbrot und Peitsche“ hinaus, die Russland und China verabreichen werden. Hoffen wir, dass die Peitsche nur im Ausnahmefall nötig wird, und auch die Zähmung der übrigen Rüpel Fortschritte macht.

    1. „Wobei die Zähmung darin besteht, dass die Dompteure Russland und China ihm das Völkerrecht als Lebensgrundlage schmackhaft machen wollen.“

      Trumps regierung braucht keiner zähmen.
      Dies jetzige US-regierung ist angetreten, um die vorgänger GWB, BC ,HCR., BO, die sauren gurken (nickname der si ai ey)den DS und den rest des sumpfes trocken zu legen.
      RUssland, China und die Us-regierung arbeiten schon längst zusammen.

      Für die auflösung der nato und eu, wird doch gerade von Trump in rasanter geschwindigkeit gesorgt.

      Vorm herbst ist die erika weg vom sessel.

      1. @ nadie

        In der Deutlichkeit wie Sie sehe ich das (leider) noch nicht.
        Warum? Die politische Führung Russlands um WWP hat nun jahrzehntelange Erfahrungen in der Praktizierung des Völkerrechts. Sie vermag selbst die kompliziertesten völkerrechtlichen Sachverhalte korrekt zu handhaben.
        Ähnliches kann man auch der politischen Führung Chinas attestieren. Auch noch einigen anderen Staaten wie Syrien und Iran.

        Um das Weiße Haus mag es ein paar Juristen geben, die mit Anforderungen des Völkerrechts durchaus vertraut sind. Aber in der politischen Praxis spielte es bisher nur eine „Mantel-Rolle“, um die Misse-Taten zu verschleiern.
        Selbst wenn Trump jetzt die edelsten Absichten und Praktiken geloben würde, so handeln doch die bisherigen Vasallen und auch der Impulsgeber Netanjahu nach den alten, völkerrechtswidrigen Mustern, um ihn auf Abwege zu lotsen. – Deshalb sehe ich da einen längeren Lern- und Disziplinierungsprozess im Sinne des Völkerrechts, der für das Überleben der usppa aber unabdingbar wäre.

        1. HPB
          14. Juni 2018 um 9:16

          Putin ist zehnmal so lange Präsident als Trump.
          Die geschwindigkeit, die die Trump mannschaft hinlegt, ist dafür 10 mal schneller, als Putin es vermochte. Hatte er doch auf der anderen seite in DC. noch mächtige gegner.

          Wir wissen nicht was pasiert, aber wir sollten dabei sein um das schöne nicht zu verpassen.
          Ich stelle mir immer wieder vor die HCR hätte gewonnen. Vielleicht wären wir schon pulverrisiert!?

    2. Werter HPB, diesbzgl. gibt es ein ‚Kaplaken‘ Büchlein: “ Kapiert’s endlich: Geldkrieg, ist Weltkrieg“ osä.!
      RRD

  15. Gruppen-Missbrauch in Velbert Hier fielen die Täter über die 13-Jährige her
    Velbert –

    Der Tatort ist so erschreckend und unheimlich wie das unfassbare Verbrechen an der 13-Jährigen, die von acht jugendlichen Migranten (14 bis 16 Jahre alt) auf einem Waldweg mehrfach sexuell missbraucht wurde.

    Es gibt noch eine furchtbare Steigerung. Die Jugendlichen, selbst fast noch Kinder, haben ihr Verbrechen gefilmt. Die Polizei fand auf deren Handys das Video des Verbrechens. Man soll hören, wie sie lachen und sich lustig machen und sich auch an dem Mädchen vergreifen wollen.
    https://www.express.de/duesseldorf/gruppen-missbrauch-in-velbert-hier-fielen-die-taeter-ueber-die-13-jaehrige-her-30612562

    1. Sehr geehrte/r nadie.
      Dazu sind sie schließlich, hier hin gebracht worden.
      Denn noch funktioniert das, in der Breite, nicht außschließlich, mit Samenspenden und künstlicher Befruchtung, also müssen die Burschen ran.

    2. dieses ungeziefer sollte man mit schwung kastrieren und dann mit mistgabeln und dreschflegeln in aller öffentlichkeit über den marktplatz jagen bevor man sie . . . .

      1. @Heimatloser: wird Zeit. Wenn mir mal einer begegnen sollte, der an unseren Mädchen rumfummelt oder gewalttätig wird dann gnade ihm Gott…

        1. @@@ Schliemanns
          . . . bei bedarf geben sie bescheid – das sind dinge wo man sich gegenseitig unterstützen muss . . .

      2. @Heimatloser: Das Entsetzen und die unendliche Wut sinnen auf Rache. Nur: Was diese Jugendlichen ausagieren ist DAS TRAUMA das sie selbst erfuhren (nicht mit dem Mass gemessen), dieses Trauma ist immer mit Gewalt, Herrschaft, Unterwerfung (und ab der Pubertät mit Sex) gekoppelt. Sie agieren aus was ihre vergangene Lebenswelt ihnen antat (ohne Mass gemessen denn wie soll man Leid messen ?), dort auf den Äckern wo die bösen Pflanzungen des Imperiums gehegt und gepflegt werden INKLUSIVE der Hassprediger gleich um die Ecke und ziemlich direkt finanziert für weitere kreative Zerstörung. Die Dinge kehren an ihren Ursprung zurück, egal wie. Wir dürfen unser Handeln nicht von Gefühlen alleine diktieren lassen, denn darauf wetten sie, die Herren, es ist ihr Spiel !!!!!

        1. Mit Verlaub, aber ich halte die Sicht

          Was diese Jugendlichen ausagieren ist DAS TRAUMA das sie selbst erfuhren

          für brandgefährlich. Sie ist keineswegs zufällig auch ein klassisches Argument der grünen pest und anderer rapefugee welcomer.

          Es kann uns scheissegal sein, welches „Trauma“ die in ihren Ländern erfahren (interessante soziologen Wortwahl übrigens) haben. Übrigens nicht nur durch böse amis sondern auch durch rückständige und irre „Kultur“, die sie hier durchzusetzen versuchen.

          wie soll man [deren] Leid messen ?

          Was mich angeht, gar nicht. Mich interessiert das Leid meiner deutschen Mitbürger, nicht das von kriminellen islamisten.

          Richtig ist allerdings, dass der wertewesten in deren Länder eingegriffen hat, häufig mit Bomben – und das war ethisch und menschlich falsch und völkerrechtlich verwerflich. Allerdings hat nicht der westen den islam und andere Perversionen dorthin gebracht. Das muss man schon auch sehen.

          Auf Dauer wird es im wesentlichen auf zwei Optionen hinaus laufen: Entweder dieser Biomüll wird entsorgt, völlig egal wie und unser Land wird wieder gesäubert und aufgebaut – oder aber der größte Teil der Fähigen verlässt das Land und trägt anderswo, z.B. in Russland zum Wohl bei; deutschland kann – und wird – dann rapide Richtung 3. Welt absaufen.

          1. @Russophilus
            „Allerdings hat nicht der westen den islam und andere Perversionen dorthin gebracht. Das muss man schon auch sehen.“

            Wenn man sich die Entstehung des Islam (Mohammeds Prophet-Werdung) und die Hintermänner anschaut, die seine „Erziehung“ quasi aus dem Hintergrund „begleitet“ haben, dann wird sehr schnell klar, dass der Islam den unabhängigen Wüstensöhnen auf den Seelenleib geschneidert wurde – eben vom Papsttum, also Konstantins Nachfolgern.
            Der Vatikan und der Tiefe Staat mitsamt der menschenverachtenden Handlungsweise des Westens/Europas in den letzten 1500 Jahren und inzwischen der NATO/EU, sollte man eine Beteiligung der Menschenverächter nicht rundweg beiseite schieben.

            Das Ergebnis bleibt jedoch das selbe. Für diese Kulturunterschiede gibt es hier in Europa keinen „Emulgator“. Wir könnten allenfalls nebeneinander herleben wie in den tollen Multikulti-Regionen. Aber hier bei uns läuft das nicht. Das wissen sämtliche Verursacher genau. Das ist der Schuldbeweis am Verrat am Volk. Gericht – Verhandlung – Urteil!
            Die Fakten müssen auf den Tisch.

            1. Nein, ganz offensichtlich ist „nebeneinander“ herleben nicht möglich, jedenfalls nicht friedlich.

              Es gibt nur einen richtigen Weg und der heisst: ALLE illegal Eingedrungenen müssen ohne wenn und aber und ohne Ausnahme unser Land verlassen (notfalls tot) und die politster und welcome-Abzocker müssen durch Enteignung bis auf Harz IV Niveau und harte Zwangsarbeit ihren Beitrag zum Ausgleich der Kosten und der immensen Schäden leisten.

              Wer weitgehende Enteignung zu hart findet, den erinnere ich daran, was seit etlichen Jahren mit deutschen Harz IV Empfängern geschieht. Die werden de fakto enteignet und der Witwe wird dabei auch die goldene Uhr, die sie an ihren verstorbenen Mann erinnert weg genommen, ehe sie Kleingeld für Brot bekommt.

              Ich war immer sehr offen für andere Religionen und Kulturen, aber wir mussten nun mal – teils sehr blutig – lernen, dass der islam, abgesehen vom friedlichen Iran und vernünftigen türken, brandgefährlich und ein Feind ist, der zurück getrieben und mit jeder nötigen Härte in seinen Gebieten zu halten ist.

              1. es gibt über 50 (ich meine 57 sinds) dem wesen nach islamische länder, dort hat es platz für alle die so leben wollen . . .
                und übrigens – warum wird immer so darauf herumgeritten den islam als religion zu bezeichen? so wie er sich verhält ist er eine rückständige, auf unterdrückung andersdenkender ausgelegte eroberungsideologie. der vermutlich einzige grund das dieses als religion bezeichnet wird – damals war der begriff ideologie noch nicht bekannt und gebräuchlich.

        2. @@@ HDan
          Trauma – die klassische, alles entschuldende ausrede mag vielleich in dem einen oder anderem fall sogar zutreffen. den grössten teil der ursachen sehe ich in der als „religion“ bezeichneten ideologie des islam zusammen mit der zugehörigen kultur. diese stellt männer über frauen, nichtislamzugehörige auf eine stufe mit affen und schweinen, islamzugehörige sowieso über alle anderen und die taten und ansagen eines angeblich existierenden, vermutlich psychisch kranken hirten, der sein dasein wohl als massenmörder, kinderschänder . . . verbracht hat noch heute als leitbild und handlungsrichtlinie hin. aus diesem umfeld kommt genau das mit bedacht gezüchtete ungeziefer welches solche dinge vollbringt (nicht nur in D – überall auf der welt führen die sich so auf).
          als ungeziefer sind sie zu sehen und zu behandeln denn wenn nicht wir sie dann schlagen sie uns. es gibt genug mord-, gewalt-, schlachte- . . . videos aus den kampf- und konfliktzonen der letzten zeit wo man sich alle und jede arten von mord und vergewaltigung ansehen kann – UND sehr oft gibt es in diesen aufnahmen die jubelnden zuschauer im hintergrund zu sehen, also komm mir keiner mit „irregeleiteten einzelfällen“

  16. Die Bayern-Linie nach Moskau sollte man auf keinen Fall unterschätzen.
    Über Strauß-Stoiber-Drehhofer.
    Stoiber wollte als MP mit Russland eine Freihandelszone!!!!!
    Drehhofer war sehr oft bei Putin!!!

    Die bayrische Industrie wurde massiv durch Raute gedemütigt.
    Strauß hat mit seinem 1 Milliarden-Kredit an die DDR den Osten zur internationalen Kreditwürdigkeit verholfen und damals den Amis und Kohl ins Kettenhemd geschi…en.

    Die Bayern waren sehr vorausschauend gegenüber den Amis.
    In den 80 hat Strauß nicht mehr vom „Fall Rot“ gesprochen, sondern vom „Fall Grün“.

    Eine Linie Russland, Österreich, Bayern, Sachsen, Norditalien wäre eine starke ökonomische Allianz.
    Auch hier sollte man den Weg der kleinen Schritte akzeptieren.

    Die AfD liegt z.Z. in Sachsen bei 24%.
    SPD 9%.

    Drehhofer könnte ein bayrischer U-Boot -Kapitän sein.
    Alles andere wäre für die noch CSU-Wähler ein Traditionsbruch, das den Chiemsee-Grund zum erschüttern bringen könnte.

    1. Ich schrieb es schon neulich: Die csu wird einen Koalitionspartner brauchen. fdp wäre verdaulich, wird aber nicht die nötigen ca. 10% schaffen (und womöglich nicht mal die 5% Hürde). spd und grüne kämen einem Selbstmord der csu gleich; die Wähler würden in Scharen weg rennen, sehr viele davon zur AfD.

      Übrigens wäre eine Koalition mit der AfD 1) auch die, die am wenigsten csu Wähler vertreibt und 2) taktisch hübsch, weil die csu „gezwungenermaßen“ deutschland/Bayern-freundliche und „flüchtlings“-feindliche Positionen umsetzen könnte.

      1. diese an die wand gemahlte AfD/csu koalition wird es sehr wahrscheinlich nicht geben. das wäre DAS dammbrechende beispiel mit staatsmacht gefährdender funktion, deshalb wird es mit aller macht verhindert werden. auch wenn man dabei wieder mal ganz tief in die trickkiste greifen muss oder ein paar tote fabrizieren . . .

        1. Also auch auf die Gefahr hin von den Deutschen belächelt zu werden, möchte ich mal was loswerden, so als „aussenstehendes Auge“.

          Voraus zur Info:
          Die Schweiz kennt keine Koalitionen. Allfällige Absprachen und Zusammenarbeiten werden von Thema zu Thema, bzw. von Wahl zu Wahl.. getroffen. (also temporär zu gleichen Interessen.)

          Ich hatte mir viele Texte und Videos zum Thema Koalition angesehen und ehrlich gesagt, vergebens und ich habe es bis heute nicht wirklich begriffen.
          Also die Deutschen wählen Parlamentarier, welche sie vertreten sollen.
          Kaum gewählt, legen sich diese mit anderen Parteien „dauerhaft ins Bett“ und stimmen nach vorgelegten Listen die nächsten 4 Jahre ab???
          Wenn dem so ist, sehe ich da nur eine komplette Verarschung der Wähler.

          Zudem sind die Diskussionen über Koalition A/B oder C so was von öde, da gefriert mir das Gesicht und ich muss es heute „weg drücken“, damit ich nicht an Gehirnlähmung sterben muss.
          Also nach so einer K-Diskussion weiss ich, ich bin dümmer wie vorher.

          Ich persönlich habe den Eindruck, damit will man die Interessen der Menschen an Politik ins Bodenlose stampfen.

          Aber eben, wie gesagt ich hab‘s nicht begriffen und vielleicht ist das ja wirklich eine tolle Sache mit der K-Bildung.

          1. Das wirkliche Problem und das, worum sich das Spielchen wirklich dreht, sind die parteien. Es heisst zwar im Grundgesetz (und so lernen wirs auch in der Schule), dass die abgeordneten ihre Wähler vertrete, unabhängig sind und nur ihrem Gewissen verpflichtet – tatsächlich aber läuft das Spielchen so, als ob nur parteien die nötigen Mehrheiten schaffen können für eine Regierung, Gesetze, etc..

            Unterm Strich führt das wirkliche Spielchen dazu, dass Bürger nur eine Wahlvieh Herde sind, die man nur einmal alle 4 Jahre braucht. Also: Der politster is ca. 200 Wochen im politik – und partei! – Betrieb und dann mal zwischendurch 8 Wöchelchen mit Stimmenfang befasst; in diesen 8 Wochen muss er, falls er zu den höheren Chargen gehört, praktisch gar nichts machen ausser ein Lächel-Photo für Wahlplakate. Sollte er zu den normalen Kandidaten gehören, so muss er zusätzlich noch durch seinen Wahlbezirk reisen und die Leute möglichst gut gelügen und verarschen (oder so dumm sein, dass er den Mist selbst glaubt).

            Nun setze man sich mal in den Stuhl eines abgeordneten. 200 Wochen ein wirklich bequemes Leben, in dem es schon zu den härteren Teilen des Jobs gehört, immerhin mal den Arsch in den bundestag zu bewegen (was sehr viele nur relativ selten und kurz tun). Und dann plötzlich die „bösen“ 8 Wochen, die unbequem sind, in denen echte Menschen womöglich echte Fragen stellen und Antworten zu echten Problemen erwarten. Und das Schlimmste: Man braucht die Wahlviecher ja und muss alles möglich anstellen, um sypathisch und kompetent zu wirken.

            Im bundestag ist es dann simpel und luxuriös. Auch, weil man – trotz aufgeregtem Getue – nicht mal den ganzen Scheiss lesen muss; man hat ja eine „Stimmempfehlung“ der partei-Oberen. Die hat auch noch den Vorteil, dass man sich’s nicht verscherzt mit denen, wenn man artig „abstimmt“ wie „empfohlen“.

            Mal geraderaus: Ich bin davon überzeugt, dass die meisten abgeordnete nichts lieber hätten als die Abschaffung der lästigen Wahlen; die 8 Wöchelchen sind anstrengend und risikoreich und ein sehr störender Bruch im ansonsten so bequemen Luxus-Leben.

            1. Russophilus

              Danke für Ihre Antwort und dem Artikel natürlich auch.

              Hier hatte ich gestern geantwortet. (leider vorher nicht kopiert)

              Das ist jetzt im Laufe der Zeit das vierte Mal, dass nach dem drücken des Kommentarbuttons die Vinyard-Saker Seite für mich nicht mehr erreichbar war auch vom einem anderen PC aus nicht.
              Mein Kommentar wurde natürlich ins Nirwana geschickt.

              Sonderbare Zufälle!

              Mit dem Tor-Bowser erreiche ich die Seite noch.

              1. Kris11
                Wenn alle Stricke reißen, befindet sich unser Notlager unter dem Namen des Moderators, bei jedem seiner Kommentare. Das man sich beizeiten sichern könnte/sollte.

                Danke übrigens für das schöne russische Lied mit der deutschen Übersetzung kürzlich.

            2. sehr gut und treffend beschrieben. Das ganze läuft dann unter dem irreführenden Titel Demokratie. Was Demokratie wirklich ist hat in Deutschland noch keiner erlebt, mal abgesehen von den zaghaften Versuchen der Weimarer Republik.

            3. Da kann ich die Meinung von Russophilus nur unterschreiben. Ich habe mal mit russischen jungen Menschen, die die deutsche Demokratie so hoch leben liessen und anderseits kein gutes Wort an der russischen Demokratie liessen (bzw. abstritten, dass es die überhaupt gibt) mal auseinandergesetzt, wie man überhaupt Bundestagsabgedordnter wird und wie das so läuft im deutschen Bundestag und nachgefragt, ob das wirklich so demokratisch vorbildlich ist… Ich habe dann nicht mehr viel gehört.

  17. Generalinspektor gibt die genaue Zeit frei, die Sie Donnerstags BIG Report über FBI Korruption sehen können

    Der Zeitplan für die Veröffentlichung des lang erwarteten Berichts des Generalinspekteurs über FBI-Korruption im Zusammenhang mit der E-Mail-Untersuchung von Hillary Clinton wurde festgelegt.

    Popcorn-Zeit.

    Pro Hügelquellen, wird die 500 Seite Zusammenfassung der Führung des FBIs 2016 an Kongreß bei 12pm Donnerstag, mit einem Berichtzeitraum für Personal geliefert, das am Mittag außerdem anfängt, politischer Kongreßschreiber Kyle Cheney berichtet.

    Die Veröffentlichung ist für 15.00 Uhr EST geplant.

    Und Lecks?

    Überall von 12:01 Uhr bis 15:00 Uhr.

    https://truepundit.com/inspector-general-releases-the-exact-time-you-can-see-thursdays-big-report-on-fbi-corruption/

    (Washington, DC) – Gerichtswache verkündete heute, daß seine Schlüsselsprecher, Gerichtswachepräsident Tom Fitton und Direktor der Untersuchungen und der Forschung Chris Farrell, vorhanden sind, den langerwarteten Report vom Justizministerium-Inspektor betreffend die Untersuchung von Hillary Clintons Mißhandlung der eingestuften Informationen durch ihr unsicheres, non-state.gov email System zu behandeln.

    In einem Brief an den Vorsitzenden des Justizausschusses des Senats, Chuck Grassley (R-Iowa), sagte DOJ-Generalinspektor Michael Horowitz, dass er einen Bericht am Donnerstag, dem 14. Juni, veröffentlichen wolle.

    Der Report wird erwartet, um viele Ausgaben hinsichtlich des FBI unter ehemaligen Direktoren James Comey und Andrew McCabe, sowie die Gerechtigkeit-Abteilung unter ehemaligem Attorney General Loretta Lynch anzusprechen.

    Die Ermittlungen und Klagen von Judicial Watch sind die unmittelbare Ursache für die Aufdeckung des illegalen E-Mail-Systems von Clinton und standen bei der Suche nach Informationen über die Aktionen von Comey, McCabe und Lynch an vorderster Front. Zum Beispiel

    https://www.judicialwatch.org/press-room/press-releases/judicial-watch-experts-tom-fitton-chris-farrell-available-discuss-ig-report-doj-fbi/

    1. @nadie: liege ich falsch, wenn ich das auch als „Schützenhilfe“ für unsere ggw. Probleme ansehe (timing!)? Können Sie uns auf dem Laufenden halten? Danke.

      1. Elisa
        14. Juni 2018 um 15:33

        Auf dem laufenden halten kann ich. Die richtigen rückschlüsse ziehen kann man eher erst dann, wenn das puzzle fertig ist.
        – für unsere ggw. Probleme-!?
        Da hat Herr W.Wimmer (der als a.D was sagt) etwas geschrieben.
        Willy Wimmer
        Abzug der amerikanischen Soldaten
        aus Deutschland
        https://kopp-report.de/willy-wimmer-abzug-der-amerikanischen-soldaten-aus-deutschland/

        Wenn das kommt, dann kommt meiner meinung nach erst die riesen welle.
        Allein, nur die wahrheit,die sich dann entfalten wird.
        Von entschädigungen, die ja billionen betreffen muss, ganz zu schweigen.

        Russophilus sagte unter anderem öfters schon; rael kommt zum schluss drann. Das gleiche schreibt Q auch.

        1. Dem Wimmer, so sympathisch ich ihn auch finde, spielt leider auch nur eine Rolle in dem deutschen Trauerspiel hier. Mit seinem Wissen um die Wiedervereinigung und dem verkappten 2+4 Vertrag könnte der schon lange ganz andere Kracher rauslassen! Aber ich verstehe mittlerweile auch, das all die Lügen behutsam aufgedeckt werden müssen… Damit die Schafe nicht durchdrehen und so geschmeidig zum neuen Herren überführt werden können …

      2. Werte Elisa, hatte wie unten angedeutet, auch mit dem ca. 1 Milliarde Chinesen, akt. erneuernden Gesprächspartners, kennenden, unseres gemeinsam vertrauten J. WEIZENBAUM a ‚ la „ELISA-Programm“ , austauschend gedacht!

        1. RRD

          SIR RICHARD: Ich fühle mich gleichsam geadelt, von Ihnen erwähnt worden zu sein! Nun habe ich mich kühn entschlossen, zwei Ihrer Stichwörter nachzuschlagen und…bin fündig geworden! Allerdings knobele ich noch immer daran, was ich wohl mit 1 Milliarde Chinesen gemein haben könnte? So produktiv ist wohl kein Uterus! Danke trotzdem für Ihre interessanten Verweise, auch wenn manchmal ein Mr. Poirot hilfreich wäre…
          Danke an Russophilus und Nadie für die Infos aus der Wetterküche. Ich werte diese Infos dahingehend, WER sich outet, und ich vermute, das ist auch die Absicht des Trump-Teams, dem das ja sowieso bekannt ist. DAS spielt sich z.Z. bei uns ab: Who is Who? Ich kann mich sehr gut in alle Staatsbediensteten hineinversetzen, die .z.Z. unter einem ungeheuren Druck leben müssen. ABER: Sie haben einen Eid auf DEUTSCHLAND geleistet. Demzufolge müssen Sie handeln und ihrem Innenminister folgen.
          Ich werde jetzt virtuell einen Strauß Margeriten aus meiner Faust am Fuße des Denkmals von Arminius ablegen. Und nun, lieber RRD, raten SIE mal, was ich damit wohl meine. 😉

          1. Freut mich Elisa, denn ich werde morgen auf die Grabplatte von Friedrich den Großen einen realen Strauß legen! Was würden Sie vorschlagen?
            Mit Schottisch-Preußischen Gruß
            Rudolf-Robert Davideit

          2. Werte Elisa, mein freundschaftlich verbundener Gesprächspartner war Werner ZORN, welcher das Internet nach China brachte!
            RRD

  18. Zur Ergänzung:
    Ein Großteil von „Die Linke“ ist mit dem „Fall Grün“ gleichzusetzen.
    Die wahrnehmbare Soros-Unterwanderung war auf dem linke-Parteitag nicht weg zu klicken.

    Zu heute:
    Die FED hebt die Zinsen an und der €uro steigt.
    Toll.
    Trumpi muss die $-Leitzinsen weiter erhöhen, damit der €uro fester wird.
    Man lernt nie aus.

  19. Also wenn ich diesen Text des geschätzten Russophilus lese, habe ich – nicht zum ersten Mal – ein déjà vu (oder besser: déjà lu-Erlebnis) weil alles schon auf analitik gelesen. Was natürlich nicht heisst, dass man unabhängig voneinander nicht die gleichen Schlüsse aus seinen Ueberlegungen ziehen kann.

    1. Wundert mich nicht. Ich sagte ja schon öfter mal, dass ich Analitik für einen klugen Mann halte. Anlass oder Quelle meiner Artikel ist er allerdings bei aller Wertschätzung nicht. Aber es freut mich, wenn Analitik und ich öfter mal zu ähnlichen Einschätzungen kommen.

      Allerdings wachsen meine Artikel immer im eigenen Garten, bewässert aus Russland und seit einer ganzen Weile auch mit mehr Wasser aus amärrica als mir lieb und angenehm ist, aber die Vorgänge dort können nun mal schlecht ignoriert werden.

  20. Wenn jetzt Söder und Drehofer wieder vor Merkel einknicken sollten, braucht die CSU zur Bayernwahl gar nicht erst antreten.
    Also, die AfD wirkt und neutralisiert zunehmend das Schlangenöl.
    Was die Systemmedien und Systemparteien immer verhindern wollten.

    Was hat Trumpi geahnt oder gewusst, was heute bei CDU-CSU abläuft?
    Weiß er, wie lange Merkel noch im Amt ist?

    Die Raute könnte zur Not mit dem Reiterhof koalieren.
    Dann würde es aber im Bundestag richtig scherbeln.

    Wann schlägt die Industrie gegen Raute zu?
    Da gibt es auch einiges abzuarbeiten.

  21. Wird jetzt die G6+0 auch wirtschaftlich zerlegt?

    „Der italienische Agrarminister Gian Marco Centinaio kündigte am Donnerstag an, sein Land werde das Ceta-Handelsabkommen der EU mit Kanada nicht ratifizieren. Damit könnte das gesamte Abkommen kippen, das von den beteiligten Ländern bereits in vielen Bereichen angewandt wird.“
    https://de.reuters.com/article/italien-handel-ceta-idDEKBN1JA0UV

    Für die italienische €U-Außenbeauftragte Federica Mogherini ein verherendes Signal aus dem eigenen Land.
    Sie müsste nun zurücktreten.

    €U- Ereignisse gewinnen an Dynamik und Dramatik.
    Es könnte einen Eigendynamik entstehen, die vieles außer Kontrolle geraten lässt.

  22. каранда́ш
    14. Juni 2018 um 17:22

    Dreehofer ist der, der der erika den garaus bescheert.
    Das ist, auch wenn vielleicht von anderen orchestriert, seine chance sich zu rächen, für die demütigungen seit 2015 von der umvolkerin.
    Ich schätze,dreehofer wird diesmal nicht mehr klein beigeben und kuscheln.
    Am 1. Juli ist Kurz ist eu-ratsvorsitzender und Trump und Putin wollen sich in Wien treffen. Ich denke das drehbuch für die kasner steht fest.
    Ausser kontrolle wird glaube ich nichts geraten. Im gegenteil.
    Nur meine meinung.

    1. Tja nadie, die ‚Rosenholzdatei‘ wurde von der MOSSAD-Außenstelle, sprich HVA 9 wohl an beide Seiten verkauft!
      RRD

      1. Rudolf-Robert Davideit,

        was wenn die bösen, reptos, greys, aldebaraner, marsianer, galaktische föderation, Rd´s pluss die genveränderten po-litiker allesamt den genialen plan haben, uns mit Q, Putin, Xi und erika, ganz sanft einlullen?
        Genial?
        Ne, im vorteil. Wo doch die gnostiker sagen, daß wir nur fraktale seelen sind und nur wieder zu archonten werden können, wenn „wir“ alle gemeinsam ein massenbewusstsein entwickeln. (liebe, keine angst) Die sphären (mit all den barrieren) über uns, die zum göttlichen reich führen, die at least momentan noch von der gekrümmten, sich in den schwanz beissenden schlange verschlossen ist zu durchbrechen scheint unerreichbar. Wenn doch fraktale der seele eines selbst in verschiedenen universen gleichzeitig vorhanden sein soll!? Du jetzt hier als fraktal, aber ein anderes stück woanders ..als frau…
        Was ist schon die Rosenholzdatei dagegen..?, wenn der mensch bewusstseinsgespalten ist in bewusst und unbewusst.

        1. Nadie, war heute an der Glienicker Brücke, da sollten vor J. & T. 25 Westspione unter Begleitung des goldfarbenen Benz des RA VOGEL ausgetauscht werden, eine Person hat es sich anders überlegt! Noch Fragen?

          ——————————–
          Achten Sie bitte darauf, nicht wieder in die „Tja, … noch Fragen?“ Schiene zurück zu gleiten. Auch allgemein wäre etwas mehr Mühe in Richtung Verständlichkeit wünschenswert. – Russophilus

  23. Parlamentssommerpause geht von Juli bis August. Drehhofer muss vorher was reißen, sonst verliert er die Wahlen in Bayern.

    1. Tja Stupido, der Junge ist immerhin Innen- & Heimatminister und damit u. a. zuerst & vor allem bzgl. besagtem Thema Dienstherr auf alle Zeiten ehemals höchstpositionierter Verfassungsrichter, Innenminister, Polizeilich-Militärischer Generäle etc. !
      RRD

  24. Sie (DS) schiessen aus allen rohren.
    New Yorker Justiz verklagt Trump wegen seiner Stiftung
    NEW YORK. New Yorks Staatsanwaltschaft hat US-Präsident Donald Trump und seine drei ältesten Kinder wegen Geschäften der Trump-Stiftung verklagt.
    In der am Donnerstag eingereichten Klage ist von „anhaltenden Verstößen“ gegen Bundes- und New Yorker Gesetze zu Wohltätigkeitsorganisationen „über mehr als ein Jahrzehnt“ die Rede.
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/New-Yorker-Justiz-verklagt-Trump-wegen-seiner-Stiftung;art391,2924743

    1. Werter nadie, das sind doch die ‚Letzten Mohikaner‘, denn die Schnellen sind doch schon vielfach längst Verfassungsschutzpräsiden der Länder etc.!
      RRD

  25. So, es geht langsam los in den usppa. Ein „executive report“, eine Art Zusammenfassung des richtigen Reports, wurde bereits veröffentlicht bzw. an journalisten herausgegeben.

    Leider steht nach aktuellem, also noch frühem, Stand zu vermuten, dass es zwar comey, den Ex fbi Chef erwischen wird, dass aber vermutlich ein schmutziger deal gemacht wurde, um die unerträglich und kackdreist lügende justiz-Minister Darstellerin lynch, die sich sogar heimlich mit bill clinton getroffen hat, heraus zu halten.

    1. Werter Russophilus: “ Kommt Zeit, kommt Rat!“ spätestens, wie vormals Eingeworfen, im Nov. 2018!
      RRD

          1. Ekstroem
            15. Juni 2018 um 13:19

            Damit war der nationalfeiertag in amiland gemeint, über den jetzt schon viel spekuliert wird. (in sachen, die amis, militär hat an dem tag das land voll und ganz befreit vom DS)
            11.11. 2+0+1+8 (11) , 11.11.11

  26. EILMELDUNG AUS RUSSLAND:
    Rentenalter um 8/5 Jahre erhöht im
    Schatten der Fußball-WM:

    EMPFEHLUNG DES IWF 2012
    https://de.sputniknews.com/politik/20120619263824340/
    „…Das Renteneintrittsalter in Russland liegt derzeit bei 60 Jahren für Männer und bei 55 Jahren für Frauen. Der IWF hatte Moskau empfohlen, das Rentenalter bis 2030 auf 63 und bis 2050 auf 65 Jahre bei Männern und Frauen zu erhöhen….“

    DAS MACHT DIE RUSSISCHE REGIERUNG IM SCHATTEN
    DER FUẞBALL-WM
    http://orf.at/#/stories/2442847/
    „…Russland werde das Pensionsalter von 55 Jahren für Frauen und 60 Jahren für Männer angehoben, sagte Medwedew. Für Frauen soll es bis 2034 schrittweise auf 63 Jahre steigen, für Männer bis 2028 auf 65 Jahre….“

    Auch sie betrügen Ihr Volk.
    Traurig, aber wahr!

    HOCH DIE SOWJETUNION

    1. Was für ein Unsinn!

      1) passt sich Russland damit einfach nur der natürlichen Entwicklung an, dass Menschen heute länger leben als früher.
      2) ist das seit Monaten in Russland diskutiert und palavert worden und kein bisschen geheim oder irgendwie hinterrücks von der Regierung durchgezogen.

      1. Unsinn? Ich habe nur Fakten geschildert. Das sind
        reale und unglaublich starke Erhöhungen.

        Die Russen könnten es besser haben als im Westen,
        aber nein, die Herrschenden dieses Landes
        gönnen Ihnen es nicht.

        Ja man hat es diskutiert, aber Putin hat immer gesagt,
        da muß man sehr vorsichtig sein (bei der Erhöhung) und sich nie klar geäußert.
        Die Wahlen sind geschlagen, die Fußball-WM ist da und man erhöht Steuern und nimmt den Menschen an die 10%
        ihres Einkommens weg. Ein wirklich tolles System, gut vom
        Westen abgeschaut.

        Vor allem: die ganze militärische Entwicklung seit Putin wurde ohne Erhöhung des Rentenalters durchgezogen und jetzt wo all die Technik da ist, die man braucht, um dem Westen zu widerstehen, bestraft man das Volk mit einer
        Erhöhung des Pensionsantrittsalters. Was für Unmenschen.

        1. Nein, Sie haben nicht „nur Fakten geschildert“. Sie haben ein paar Fakten erwähnt und dann daran etwas aufgehängt, was man günstigenfalls als „sehr einseitige Interpretation“ sehen kann. Ich selbst sehe es als Hetze gegen die russische Regierung.

          Im übrigen: Sind Sie betroffen? Nein. Mich interessiert die Meinung der Russen, denn die sind betroffen.

          Dieses Thema ist nun beendet.

          1. Erstens)

            Mich hat ihre Meinung interessiert
            und die kenne ich jetzt.

            Zweitens)
            Interessiert mich auch die Meinung der
            andren Forumsteilnehmer, die ich noch nicht
            kenne und sie wollen die Diskussion abwürgen!!
            >>> Stichwort: „Das Thema ist jetzt beendet.“

            Drittens)
            Mein kurzes Abschlußstatement:
            „Auch sie betrügen Ihr Volk.
            Traurig, aber wahr! “
            DAS IST FÜR SIE HETZE!!!

            Lassen Sie sich nicht blenden Russophilus, auch
            in Rußland regiert eine Clique, die das Volk
            beherrschen und aussaugen will – und eben
            nebenbei auch nicht vom Westen beherrscht werden
            will – und daher in meinem ersten obigen Kommentar, mein Abschlußstatement: HOCH LEBE DIE SOWJETUNION, die sicher um einiges menschenfreundicher war, als der Westen aber auch
            das jetztige Rußland. Fragen sie die Alten dort, wenn Sie schon gerne mit Russen sprechen möchten.

            1. Ja, ja, schon recht. Und Putin hat Prachtschlösser und Milliarden zur Seite geschafft … blabla.

              Unter dem „Volks-Aussauger“ Putin hat sich Russland überhaupt erst mal wieder aus dem Dreck erhoben – in den oh so wunderbare Sowjet-Bosse das Land gestoßen hatten – und hat nebenbei noch dafür gesorgt, dass Russen überhaupt erst mal wieder nicht im Durchschnitt mit unter 60 sterben.

              Es ist also offensichtlich wie böse und fies Putin das russische Volk aussaugt, ja, ja.

              Die Diskussion, die Sie wollen, werden Sie hier nicht kriegen. Und wenn Sie weiter hetzen, dann ist nicht nur das Thema beendet sondern auch ihr Aufenthalt hier.

              1. Entschuldigen Sie, was ist los.

                Hab ich was vom Volksaussauger Putin geredet.
                Putin ist nur ein Repräsentant. Das sind die Geldleute (Die Privatbesitzer der großen
                Firmen) im Hintergrund. Die brauchen einen,
                der sauber nach außen wirkt.
                Diese Geldleute wollen natürlich keine Westvasallen sein (wie zu Zeiten der JelzinÄra)
                und haben nach der Bombardierung Serbiens
                die entsprechenden Schritte eingeleitet. Aber das System als solches ist eben doch ein Westsystem.
                Aussaugen und Geld hernehmen, woher man es bekommen kann und eben auch keines Verschenken, bzw. sich nicht gerne vom Westen berauben lassen (ist verständlich, das sind sie keine biligen Vassalleneuropäer)
                Aber auch Rußland ist kapitalistisch, das ist die harte Tatsache und jetzt wo Westparität erreicht worden ist, gehts dem Russischen Volk ans eingemachte. Es sei denn, daß es innerhalb Rußlands wieder eine vernünftige Oppositon (nicht west-maidan-gesteuert) gibt, die sich diesen Geldleuten ihren Besitz wegnimmt und das Vermögen wieder in Volksbesitz überführt.

                Darf ich fragen: Haben Sie, Russophilus, eigentlich etwas gegen die Sowjetunion einzuwenden? Ich finde diese Modell besser, als das privat-kapitalistische.

                1. Aha. Nun also doch nicht „die Regierung“ sondern die oligarchen.

                  Aber auch Rußland ist kapitalistisch, das ist …

                  … vor allem das, was Sie ankotzt und erzürnt.

                  Und Nein, ich bin kein Feind der Sowjetunion. Nur nehme ich zur Kenntnis, dass sie – und zwar nicht als unschuldiges Lämmchen – zuende ging (bzw. auch von den eigenen Bonzen gemeuchelt wurde) und dass sie auch nicht perfekt war.

                  Mit dem Kapitalismus in der einen oder anderen Form werden wir wohl noch ziemlich lange leben müssen – und zwar wegen uns selbst. Denn das „haben will“ der Menschen ist kraftvoll und nicht zu unterschätzen.
                  Eine gezähmte und auf den Menschen ausgerichtete Marktwirtschaft scheint mir das momentan Beste des für uns Erreichbaren zu sein.

                  1. Denn das „haben will“ der Menschen ist kraftvoll und nicht zu unterschätzen.

                    Ja das stimmt – aber das spricht dann meiner Einschätzung eher für den Sozialismus, der ja nicht andres ist als kollektiver Egoismus (sprich das Haben wollen der Vielen, die nichts haben) gegen das Haben wollen der Wenigen, die alles haben. >>> Daher Kollektivbesitz
                    Gezähmte Marktwirtschaft gibts nicht – die war im Westen ja nur deswegen gezähmt, weil es die Sowjetunion gab – Schade, daß die Deutschen 1918 nicht die Revolution geschafft haben.

                    Zum Schlagwort: Oligarchen-Regierung-oder gar Präsident
                    Also ich sehe es so: Im Klassenstaat vertreten die Staatsorgane (also eben Regierung, Präsident) die Interessen der Geldleute – die sich dann eher im Hintergrund halten, wobei man aber immer noch zwischen Fremdherrschaft (Vasallität) und souveräner Herrschaft (ohne einem ausländischen Herren gehorchen zu müssen – Beispiel EU-Europa) unterscheiden muß.

                    und als Abschluß: um Gottes willen – unterstellt mir nicht, bei all meiner Kritik, daß ich mir für Rußland einen westgesteuerten Maidan herbeiwünsche – ja ich weiß, solche Slogans werden ja unters Volks gebracht (alles korrupt usw.) – aber echte Kritik und Opposition von innen heraus aus den Volkskräften ist erwünscht und notwendig – und irgendwie denke ich, im Osten wird das eher möglich sein, als im Westen (wieder mal) – weil die Leute dort wirklich offener sind und differenzierter und ohne Scheuklappen denken können.

                    1. Ich halte es kurz und gebe Ihnen meine Standardantwort dazu: Wenn die Menschen bessere Menschen wären, dann wären Kommunismus oder Sozialismus wunderbare Staatsformen.

                      Wir müssen aber mit den Menschen leben, die es tatsächlich gibt und nicht mit irgendwelchen ideologischen Mensch-Konstrukten.

                  2. Werter Russophilus, mein Spruch zu DDR-Zeiten: “ Die sollten ihr bolschewistisch verseuchtes Kolonialreich auflösen und dann kommen die eh‘ alle wieder Wassersaufen!“
                    RRD

                    1. Mist, ich merke gerade, dass ich das „wirklich(!) soziale“ vor „Marktwirtschaft“ im letzten Absatz vergessen habe. Bitte gedanklich ergänzen.

              2. Jawohl, wohlan. Das russische Volk wurde niemals zersetzt. Es hat sich immer gewehrt.Im Gegensatz zum deutschen Volk. Das deutsche Volk ist Borderline. Aber meine Landsleute können nicht dafür. Ihre Wehrkraft wurde genommen, ich hoffe auf Russland

      2. Kann mich hier der Worte von Russophilus nur anschliessen; habe aber eine Zusatzbemerkung: Was auch beschlossen wurde, und was für das tägliche Leben gerade für kleine Einkommen schon erheblich ist, ist die Tatsache, dass auf 2019 die MwSt von jetzt schon 18 auf 20% erhöht werden, also eine indirekte Steuererhöhung um 10%. Dazu muss man wissen, dass in Russland eben der Konsum hoch besteuert wird, die Einkommen von Angestellten (Flat tax von 13%) aber sehr geschont werden.

        1. Pushek

          In jedem Preis den man in Euro bezahlt sind um die 40% Zins und Zinseszins enthalten.
          Zählt man noch alle Steuern, Gebühren dazu (zähle sie nicht auf, es gibt zu viele) so schätze ich grob, liegen die wirklichen Steuern, Abgaben, usw. um die 70% unseres Lohnes. Das bedeutet, dass wir alle um die 8 Monate im Jahr für andere Arbeiten. (Früher gab es mal den 10ten als Steuer)
          Das die es überhaupt noch wagen irgendwelche Steuern Gebühren zu erhöhen/erheben zeigt was für verkommene Banditen das sind.

          Falls mal jemand Lust hat das genauer auszurechnen, ich wäre interessiert!

        2. (ät)Pushek, mit dem „Raubzug Ost“ haben sich die realen Fixkosten wie Miete etc. in Teilen fast verachtfach und in dem wieder homogener werdenden Bauern- & Fischerland Dänemark klingt der Zufriedenheits-Index doch recht ordentlich!
          RRD
          PS.: Von FdG-Zeiten und späteren Volknahen Herrscher (s. akt. auch Götz ALY) gar nicht zu reden!

    2. Ihre hochwichtige Eilmeldung:
      Ist das jetzt Ihr Versuch, russophobe Töne hier hereinzubringen?
      „Hoch die Sowjetunion“ – was soll der Schmarren?

      Schauen Sie vielleicht auch mal bei unseren tollen EU-Bürokraten in die Karten , was die alles vorhaben, während der Fußballzirkus läuft?
      Einschleusung von zigtausenden Versorgungsforderern mit Maximalpigmentierung aus bella Italia nach Germoney z.B.? Haben Sie das auch auf dem Schirm?
      Na ja, gefährdete Transatlantik-Fetischisten wie Sie haben offenbar nur das eine im Kopf:
      Alle Kräfte gegen die bösen Russen! Das lenkt schon mal ab von der millionenfachen „humanitären Zwangsbeglückung“ Europas ab. DAS wäre der real stattfindende Volksbetrug, und der hat mit Russen nun mal sehr wenig zu tun…

      Armseliger Versuch. Wird aber wohl nicht klappen hier.

      1. Zu Zeiten der Sowjetunion, gab es noch keine EU (so wie wir Sie heute kenne, ein paar Länder in Europa hatten eine Wirtschaftsgemeinschaft, EG war der Name)
        Daher: Hoch die Sowjetunion – ist die Antithese zur heutigen EU –
        Also was soll schlimmes an diesem Ausspruch sein.

        Das heutige EU-Europa wird vom amerikanischem Monopolkapital gesteuert – daher auch die ganzen unglaublichen Entwicklungen, gerade seit dem Untergang der Sowjetunion (sprich Euro,Massenzuwanderung, Zensur, Hetze gegen Patrioten usw.)

        Die starke SU war der Garant dafür, daß diese perversen Entwicklungen nicht schon zu jener Zeit durchgeführt worden sind.
        Wieso soll also das HOCHLEBEN DER SOWJETUNION ein Schmarren sein!!!

        1. Die starke SU war der Garant dafür, daß diese perversen Entwicklungen nicht schon zu jener Zeit durchgeführt worden sind.

          Das mag als Arbeitshypothese durchgehen, aber *nicht* als belegbare Tatsache. Ich persönlich denke, dass es eine eher untergeordnete Rolle gespielt hat.

        2. (ät)Der Baer, ich habe ja nun Schottisch-Preußisch zwei rechtschaffende ‚R’s‘ verpaßt bekommen, wohin gegen Ihr erstes ‚r‘ mir 10 Meilen via Amsterdam gegen den Wind stinkt!

          1. @RRD: was wollen sie uns oder „der Baer“ sagen? Ich verstehe schon wieder sehr oft nicht wenn ich ihre Kommentare lese. Schade.

            1. Er spricht von seinen zwei R’s im Namen.
              Der Baer hat nur eins am Ende.
              Warum das über Amsterdam stinkt weiss ich nicht ist mir aber auch egal.

        3. Der Baer

          Kennen sie isa davidowitsch berg? Ein ganz besonderer sowjet.
          Wenn sie die -Duschegubki- (seelentöter) kennen , die berg erfand, und er die beschlüsse der Moskauer-UNKDW trioka beschlüsse ausführte, dann hola die waldfee, daß sie die SU so hochleben lassen.
          Alles kommt raus, mein lieber.

                1. RRD

                  Den ich erwähnte ist der erfinder der kastenwagen mit dem auspuff nach innen und die seelen drinn. Was die sowjets dann den deutschen in die schuhe schoben.
                  Wenn dann hat er nicht nur seinen namen geändert, was ja nichts unübliches ist bei denen, sondern auch ein neues gesicht bekommen. Nich wahr.

        4. *….Die starke SU war der Garant dafür, daß diese perversen Entwicklungen nicht schon zu jener Zeit durchgeführt worden sind….*

          absolut Richtig. Es war eben eine andere Ideologie…und man hatte damit eine Wahl..
          ..es musste daher eben auch geschaut werden das es der westl. Bevölkerung eben besser geht, denn es gab eine Alternative.
          …mann hätte ja die kommunisten wählen können, geostrategisch aus dem Westen ausbrechen und sich dem Warschauer Pakt in Folge anschließen können.

          Nach dem Zerfall der SU..wurden Anfangs der 90er ja die Daumenschrauben erst angezogen, Lohnstagnierung massiv Zuwanderung, Lohn Dumping, Volksverblödung, werte Zerstörung etc…..man hatte ja eben keine Wahl mehr und Oposition gab und gibt es seit dem zeitpunkt keine mehr, alles eben mehr oder weniger der selbe Brei in anderer Farbe
          …mitlerweilen baut sich langsam wieder eine Alternative auf, Cina Rußland, aber das gefähliche für den Wertewesten sind eben nicht die Bomben Kanonen schiffe Waffen, sondern eben die ideologie, die Werte. Völkerrecht familie, beiderseitiger Nutzen nichteinmischung etc……es kann sich wieder eine echte Alternative bilden…und dadurch bedingt hätte man wieder eine Wahl…und bedingt durch dies, gestehen sie uns zwangsweise wieder ein paar Krümel mehr zu.

          …seit den 90ern war doch das absehbare Ziel, eine leicht steuerbare verblödete Masse, die die eliten einfach nicht mehr gefährden kann, verbunden mit einer Volks dezimierung..
          ..warum auch sollten sie 6 Milliarden Menschen dulden, wenn zur befriedigung ihrer Bedürfnisse und ihres Machterhalts 1 Milliarde reicht ?…warum die Gefahr in kauf nehmen das aus diesen 6 Milliarden gut ausgebildeten sich etwas erhebt das den machtanspruch gefährdet ?…also besser verblöden und dezimieren.

          …und ich denke dies ist eben das Große wirkliche Problem das man mit china und Russland hat, da diese seit Putin und eben auch china diesen weg nicht mitgehen….

          zur Anschaung sollte man mal eine statistik betrachten IQ im Ländervergleich…daraus geht hervor das die Asiaten bei Durchchnittlichen 106 Iq Punkten liegen…der mitteleuropäer bei 100…Nahe Osten bei 85…tendenz zur Mitte des Äquators sinkend….
          dazu nehme man die Bildungsoffensive der letzten jahrzehnte die alles verschlimmbessert hat (Absicht ? ^^ )…rechne die Vermischung dazu…und den daraus zu vererbenden teil des IQ Potentials…dann kommt man folglich zu einem sinkenden Durchschnitts IQ der nächsten Jahrzehnte..
          ( jo ist vereinfacht ausgedrückt, einige sagen 20% ist vererbbar, andr wiederrum durch Förderung sind 15 IQ punkte steigerbar, und ja IQ ist nicht unbestritten das einzige Kriterium und vorallem auch die Messmethode ist umstritten, aber es lässt sich eben eine Tendenz erkennen)

          …und so frage ich mich eben wie deser Plan denn aufgehn soll, wenn die halbe welt diesen nicht gewillt ist mitzutragen…und im Umkerhschluß dann eine IQ differenz von 105 Asiaten Tendenz steigend zu 100 Mitteleuropäer (amärika rest europa im schnitt ebenfalls) Tendenz fallend in 30 Jahren dann eine differenz von 15 Iq points ergibt..was zb den unterschied von normal zu hochbegabt ausmacht (jetzt nicht punktgenau aber als Umriss)..
          ..danns teht ein teil der welt bei 90 und der andere bei 120 in weiterer Folge..und dann stellt sich die Frage…in welchem teil der welt finden die innovationen statt ? in welchem Teil die bahnbrechenden erfindungen ?…und wer hängt wem ab ?…man schaue sich nur als Beispiel heute einen städtevergleich einer Großstadt asiens und europas an…und vergleiche hier den logistischen Aufwand.

          ….ich denke hier ist eben der große unmut der westlichen eliten gegenüber Russland Asien, da der Plan nuneinmal nicht funktionieren kann so nicht alle mitspielen

          1. Übrigens sind Sie da (wie nahezu jeder) einem weiteren westen-demokratie-wikipedia Märchen aufgesessen.

            Es gibt Studien (die natürlich nur an die große Glocke gehängt werden insoweit die Ergebnisse ins Bild passen) – und zwar auf massiven und recht verlässlichlichen Erhebungen, meist sogar durch Staaten – die sich auch mit realen Beobachtungen decken:

            In den ca. 50 Jahren bis zum zweiten Weltkrieg stieg der Durchschnitts IQ der westlichen Welt deutlich an. Als Gründe werden meist bessere Ernährung und Gesundheitsfürsorge, etc. genannt. Soweit so bekannt, weil ausgiebig verbreitet.

            Schon weniger bekannt ist, dass es in den ca. 20, 25 Jahren danach keine nennenswerte Veränderung gab.

            Fast gar nicht bekannt – obwohl ordentlich erforscht – ist, dass in etwa seit 1970 ein dramatischer Rückgang der durchschnittlichen Intelligenz (in der westlichen Welt) zu verzeichnen ist und zwar von ca. 2.5 – 4.5 Punkten pro Jahrzehnt. Macht in Summe bis heute um die 15 – 20 Punkte.

            Das ist dramatisch, wenn man bedenkt, dass IQ 100 der mittlere Wert ist; die korrekte Aussage ist, dass 85% der Bevölkerung zwischen 85 und 115 liegen.
            Hierbei ist auch zu sehen, dass ein IQ knapp unter 85 als einer gilt, mit dem keine sinnvolle Verwendungfür den betreffenden besteht. Die amis z.B. nehmen (ausser in Kriegszeiten) keinen als Soldaten unter IQ 83, einfach weil so jemand nicht mal für einfachste Aufgaben zuverlässig zu gebrauchen ist.

            Genau da allerdings liegt der Durchschnitt heute.

            Und nun noch ein Leckerchen: Man mag mich rassistisch nennen, aber ich sag’s mal so: Die „flüchtlinge“ heben diesen Wert gewiss nicht; eher verfestigen sie ihn und treiben ihn noch weiter nach untem.

            1. Hallo Russophilus und Mitleser,

              ich habe mich vor einiger Zeit mit der Problematik Jodmangel befasst. Dieser verursacht schon im Fötus Hirnschäden und führt schlimmstenfalls zu Kretinismus. Aber auch im heranwachsenden und erwachsenen Menschen geht Jodmangel mit verminderter Intelligenzentwicklung und kognitiven Einschränkungen einher. „Man“ hat vor Jahrzehnten heraus gefunden, dass andere Halogene wie Fluor und Brom die Jodaufnahme des Körpers beeinträchtigen und damit zu Jodmangel führen, auch wenn Jod in der Nahrung vorhanden ist.

              So hat man früher dem Mehl Jod zugesetzt, heute aber Brom. Brom ist mittlerweile überall als Flammschutzmittel drin, etwa Kleidung, Möbeln, Dämmstoffen usw. Innerhalb von geschlossenen räumen leben wir quasi in Wolken aus Bromdampf.

              Fluor wird in der Zahncreme als Zahnschmelzhärter verkauft, was totale Verarsche ist. Im Tafelsalz ist es ebenfalls zusammen mit Jod – damit wird geworben – und Aluminiumoxid (Rieselhilfe und Alzheimerhilfe) enthalten, wobei das Fluor aber wie gesagt die Jodaufnahme blockiert. Ansonsten sind noch Antidepressiva und Milch gute Fluorquellen, und wer weiß was noch alles. Abgesehen von der Jodblockade hat Fluor noch andere tolle Eigenschaften und müsste eigentlich als Nervengift gelten, aber darum geht es mir hier jetzt nicht.

              Diese Entwicklungen sind sicher kein Zufall und stellen einen wichtigen Baustein dar, wieso der IQ seit einigen Jahrzehnten immer mehr abnimmt. Das Schulssystem wurde auch auf auswendig lernen statt denken und allgemeine Verblödung umgebaut. Sicher auch, damit das Leistungsgefälle zwischen „jenen die schon länger hier wohnen“ und Neudeutschen südischer Herkunft nicht so ins Gewicht fällt (wir erinnern uns an Thilo Sarrazins Erkenntnisse).

              In Afrika gibt es Länder, wo der DURCHSCHNITTS-IQ bei 70 liegt. Bei uns gilt man damit als geistig behindert. Dort ist es Durchschnitt. Und das kann wohl kaum nur am Bildungssystem und an der schlimmen Unterdrückung durch die Kolonialmächte von damals liegen.

              Was die Massenbereicherung einer Industrienation mit solchen Talenten bedeutet, kann sich jeder selber ausmalen.

              Es gibt aber noch mindestens ein weiteres Land, was bei der gezielten Massenverblödung nicht mitmacht. Liegt ziemlich dicht dort, wo früher Palästina war. Trifft ja auch in punkto Umvolkungsresistenz zu. Sicher reiner Zufall.

              Gruß Mohnhoff

          2. @ maxter

            Ihre Schlussfolgerungen sind nachvollziehbar. Zu welchem Zeitpunkt er wie hoch war, ist nebensächlich. Die Tatsache: er fällt und fällt und fällt (Dank Schatz(i)suchender immer schneller …). Dafür bedarf es keiner Statistiken; ein Blick auf die Straße genügt.

            Hierzu kann ich nur einen hollywood-Film empfehlen; selbstverständlich als Lehrfilm (zu Analysezwecken, schließlich hat man „uns“ den black Panther als Präsidenten ja auch jahrelang „vorgekaut“). Da lief (nicht zum ersten Mal) gestern im Hauptabendprogramm auf pro7: Hüter der Erinnerung – The Giver. So sollte in etwa das Endprodukt aussehen. Er zeigt neben anderem, auf verblüffende Weise das Dilemma der Schlafschafe auf (entweder in einer emotionslosen Welt „gemütlich“ vor sich hinleben oder sich „mühsam“ den Herausforderungen einer freien Welt stellen und dabei klüger und charakterstärker werden (die Seele weiterbilden) … da der Mensch zur gemütlicheren Variante tendiert, wird er offenbar zu seiner Weiterentwicklung „getrieben“ werden müssen, womit wiederum dann die FREIwillige Selbstentwicklung nicht gegeben wäre … und wir drehen uns – wieder einmal – im Kreise …).

            Hier ist die (eigentliche) spannende Frage: Wem aller (neben den Ziocons) würde ein verblödetes Europa von Nutzen sein?

            Die Ziocons sind weg vom Fenster (wären sie das nicht, hätte es keinen Donald als Präsidenten gegeben, der Präsident wurde, weil seine Mannschaft die Kraft hatte, die Wahlzentrale zu übernehmen/stürmen … der Rest (gewählt wurde – gewählt haben) ist: Geschichte (Historie) für das Dummvolk).

            Bei den neuen Machthabern bleibt abzuwarten … eigentlich stört es in der Regel niemanden, wenn er klüger als der andere ist … vor allem, wenn man die Tatsache berücksichtigt, dass „man“ (z.B. China) mit dem Verdummungsprozess ja eigentlich NICHTS zu tun hat …

            Was amiland betrifft, lehne ich mich gemütlich in meinen Fernsehsessel und schau mir die WM an (gestern: Russland: 5; sauaraber: 0 Tore). Die Donald-Truppe wird für die zio-Anhänger ein ähnliches Szenario bereithalten, wie es die Vladimir-Truppe für die amis hat. Ich nenne es: Endszenario (oder Schach-matt). Sollte es zu turbulent werden, dann sollte die Armee eingreifen; Schluß – aus – Basta!

            Alles andere kann man unter „Überredung der breiten (Eliten-)Massen zum vernünftig werden“ abhaken.

            1. @ Sloga
              *Hier ist die (eigentliche) spannende Frage: Wem aller (neben den Ziocons) würde ein verblödetes Europa von Nutzen sein? *

              …ich denke eben der Elite himself ?…es geht doch nur um den Machterhalt und der befriedigung Ihrer Bedürfnisse…
              und wenn ich in die 90er zurückdenke..sah doch alles paletti aus ?…wer konnte absehen das sich dies denn noch einmal ändert ?
              Rusland wurde gejelzint
              Cina dachte man hängt am Kapitalisten Trog..die werden schon noch…
              …der Rest so irgendwie dagegensteuernd wurde ins chaos gestoßen und destabilisiert…
              Volksdezimierung, Bill Gates Stiftung, Soros, Chemtrail…das Netz ist doch voll von diesen Verschwörungstheorien, von gezielter Volksdezimierung verblödung…
              …komisch auch das immer alle Epedemin in Afrika ausbrechen ? Aids, ebola und was weiß ich noch ^^..

              ….konnte man ernsthaft im jahr 2000 annehmen das irgendwer dem entgegensteht ?
              …und da liefen diese Programme schon 1 2 Jahrzehnte…zum Teil unumkehrbar…wer gibt das Kommando ? wie lange braucht ein Richtungsschwenk ?
              20 Jahre um letztendlich zu erkennen, das es so eben doch nicht läuft ?, das man so eben gegen einen Teil der welt die nicht mitgehen ins Hintertreffen gerät ?
              …irgendwie scheint mir sind wir gerade dort…seidenstraße…ungarn, Kurz und viele andere auf zu Putin und china..also zur langsam wachsenden Alternative…ergäbe 4 jahrzehnte oder 5 eben..nur um diese Programme zu stoppen ? 1 weiteres um die Richtung zu ändern ? 2 weitere bis erste erfolge greifbar sind?….
              …ich denke alleine aus diesem Grunde…ist die Partie entschieden und ala long unumkehrbar

              Russophilus sagt ja auch ähnliches des öfteren dazu passendes…eben wie lange braucht es umd ie gesellschaft wieder auf Vorderman zu bringen…Lehrer etc…2 . 3 ebene…mit einem Hallo jetzt fahren wir links…ist es ja nicht getan…

              ich persönlich denke eben, das die Partie als solches gelaufen ist, und der wertewesten in 10 20 Jahren nicht einmal ansatzweise daran zu denken wagen kann, hier noch einmal oberwasser zu bekommen.
              1,5 Milliarden verblödeter durchgegenderter Westler durchschnits IQ 95…..vs 3 milliarden ausgebildeter mitelle Asiate, Asiaten, Russen..Durchschnitts IQ 110 (eben in späterer Folge, und ja Russophilus mir ist bekannt das ab den 70er, 80ern kein Ansteigen sondern stagnieren des IQ im Westen vorhanden war, aber…da tragen eben bereits mehrere Programme eben Ihre Früchte mM nach…könnte einige Punkte aufzählen)…(ich bin auch nicht zwangsläufig der Meinung das IQ eben endlos steigerbar ist, aber eben auf einem hohen lelv zu halten oder gewollt in der Masse abzusenken ist…ausgenommen eben wiederum die Häufigkeit von Ausreißern…deren Anzahl lt Gauscher Glocke eben vom Massendurchschnitt abhängt)

              wo liegt hier eher die chance auf das Genie mit dem Durchbruch ?

              …und das glaube ich ist eben der Hauptgrund unteranderem für dieses Verzweifelte Russland Bashing

              1. @ maxter

                Wir schreiben das Jahr 2018. Es ist mehr als nur eine Vermutung, dass sich einige Machtverhältnisse verschoben haben. Geht man davon aus, so kann man einige Prozesse, die durchaus auch über Jahrzehnte bisher Gültigkeit hatten, getrost ad acta legen; einfach vergessen, da sie nicht mehr von Bedeutung sind bzw. auf zukünftige Ereignisse keinen Einfluss haben werden (u. a. Eliten von gestern).

                Was meine Frage betrifft, so wollte ich eher damit ausdrücken, das ich der Meinung bin, dass es China und Russland vermutlich am sprichwörtlichen Arsch vorbeigehen wird, wie unintelligent und bunt die Bevölkerung in hiesigen Breitengraden in – sagen wir einmal – 10 Jahren sein wird, wenn es der (ursprünglichen) Bevölkerung (und somit der Mehrheit) ebenfalls am Arsch vorbeigeht.

                Selbst die Gefahr, dass dies zu lokalen Unruhen führen könnte, wird keine schlaflosen Nächte verursachen, da die Schäden, die dabei angerichtet werden (könnten), überschaubar sein sollten, da keine „ernst zu nehmenden, zerstörerischen Waffen“ vorhanden sind.

                Nicht mehr und nicht weniger.

            2. @Sloga
              …da der Mensch zur gemütlicheren Variante tendiert, wird er offenbar zu seiner Weiterentwicklung „getrieben“ werden müssen, …“
              Der Aufwachprozeß ist nicht steuerbar.
              Ich war bis 2012 zu Pfingsten noch ein Schlafschaf. Mich haben „Zufallsfunde“ zum Thema UFOs aufgeweckt. Ich mag heut gar nicht mehr zurückdenken, von welchem Mist ich damals überzeugt war. Als der Damm einmal gebrochen war, kamen die restlichen Themen auch für mich ans Tageslicht. Und dabei war nicht Intelligenz sondern Ahnungslosigkeit und eine schlechte Quellenauswahl mein Problem. Heute gibts mehr gute Quellen und viel mehr Aufwecker – das wird schon.

    3. @Baer
      Solch ein Blödsinn…nicht die Fakten die sind so wahnsinnig nonsens nicht…bei einer steigenden Alterstabelle müssen die Renten nachgezogen werden…das ist logisch…was hat das mit Betrug zu tun sie Schlauberger….das die Männer auf 65 angehoben werden bis 2025 ist noch äußerst sozial….entweder haben sie keine Ahnung oder palavern nur die Bildzeitung oder andere Gazetten nach…
      Volksbetrug????
      Überprüfen Sie mal ihren eigenen Alterseintritt und wann sie Rente bekommen….sie können natürlich ein Frührenter sein aus der Zeit als Alte aus der Produktion raus und Junge hinein..wie bei den Metallern und Chemiegewerkschaften…das ist aber aber auch schon lange aus….aber eines hat man festgestellt…jede eher sie in Rente gehen desto eher sterben sie weg….ja warum wohl….?????

      1. Eine vom IWF vorgeschlagene Reform soll zum Vorteil der russischen arbeitenden Bevölkerung sein!! Das schau ich mir an. Kommt mir ebenso doof vor, wie bei uns, wo man uns einreden will, daß wir soviele junge Migranten als Zuwanderer benötigen, die uns dann angeblich die Rente finanzieren, weil wir böse Deutsche/Österreicher Kinderverweigerer so wenig Nachwuchs haben.

      1. Werte Elisa, lesen kann ich Ihren Einwurf wohl, hatten wir aber möglicher Weise nicht im Unterricht!
        RRD

    1. Nach momentanem (noch etwas vorläufigem) Stand habe ich den Eindruck, dass da viel Wind im Vorfeld gemacht und nun recht wenig wirklicher Inhalt geliefert wurde. Vor allem habe ich den Eindruck, dass man zwar ein paar Bauern opfert (z.B. comey), aber die höchste Ebene wieder raus hält.

  27. Sumpf – Update

    Also, die Zusammenfassung und Konklusion des inspector generals horowitz ist in etwa Folgende:

    „Ja, es gab ein paar unschöne Details und wir müssen künftig mehr darauf achten, dass das wunderbare fbi, die beste Polizei-Behörde der Welt, ein paar Kleinigkeiten so verändert, dass kein unvorteilhafter Eindruck entsteht. amärrica ist großartig und demokratisch und das fbi ist ganz wunderbar.“

    Randanmerkung: Der inspector general ist *nicht* wirklich unabhängig und dem Chef des „justiz“-Ministeriums unterstellt. U.a. musste der Bericht an rosenstein vorbei. Es ist also so, als ob ein Staatsanwalt gegen die Mafia ermittelt und einer der höheren Mafia Consiglieres alles absegnen muss …

    Bei mir wäre spätestens jetzt der Punkt erreicht, an dem ich Militär auffahren und Tausende von Sumpf-Kreaturen auf die harte Tour gefangen nehmen ließe und dann ein paar saubere Staatsanwälte und Polizisten eine richtige Ermittlung anstellen ließe.

  28. Die option -militär- hat Trump vor einiger zeit in den ring geworfen.
    Für den fall, daß auf teufel komm raus blockiert, gemauert und weiterhin gemordet wird.
    Soll er es tun.
    Anders gehts wohl nicht mehr.
    Sehr ent-täuschend das ganze heute. (bis jetzt)

  29. Man höre sich nur mal die deutschsprachige Einladung, nach einem eröffnenden arabisch klingenden Singsang , des Abel KABIL an!

    1. @Nadie
      SUPER! Danke für die Bilderlinks!
      Stimmt! Wenn es die Bilder in Feld schaffen, dann wandern die in den Knast so sicher wie das Amen in der Kirche (zur Zeit noch 😉 )…

    2. @@@ nadie
      optimismus verbreitende bilder bringen sie hier . . . .
      aber der pissblonden in der mitte würde ich noch das rauchen vermiesen – die hat auch nie mitleid oder nachsicht gezeigt

      1. @nadie: wie auf den Bildern, so soll es sein. Obwohl… ich würde denen die Zelle nur zum schlafen geben. 12 Stunden sollten die mindestens irgend eine sehr krasse Arbeit machen müssen so unter dem Motto; wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen…

    3. Ich kann da nicht widersprechen – danke fürs Hochladen.
      Bilder mit geradezu sittlichem Nährwert.

      Die im Gruppenbild kiffende (?) C.Koth bringt mich auf den Gedanken, dass insgesamt einfach zu wenig (v.a. legal gewonnene) Hanf-Endprodukte im Spiel sind.

      Aber das mag damit zusammenhängen, dass unsere Gegend inzwischen zu einem Eldorado auch für weltweit von Liquidation bedrohte Gewalttäter geworden ist, wo man aus „humanitären Gründen“ gerne alle Kriminellen einreisen und gut und gerne leben lässt, selbst wenn nur und vor allem die Flucht vor der (rechtmäßig verhängten) Todesstrafe als Asylgrund vorgegeben wird… Oder liegt es vielleicht nicht nahe anzunehmen, dass der neulich aufgefallene Susanna-Mörder nur deswegen wieder hier ist, um dem Henker im Iraq oder Syrien zu entgehen?

      Näheres zu dieser speziell deutschen „Notwendigkeit“ erfahren Sie bei den Linken und Grünen und Sozen Ihres Vertrauens.
      Man weiß, wenn man nicht mit totalem Schwachsinn geschlagen ist, wo der Feind des Volkes sitzt…

      1. Leberfleck
        18. Juni 2018 um 16:46

        Bilder (via netz und handy) sind elektronisch und können auch schlechtes ins haus bringen. Ziehen sie lieber nicht die dämonische aura der dre***fo**e an.

  30. Sah vorhin den Film über das Trump-Kim Treffen, welchen das nordkoreanische TV ausgestrahlt hat. Man bemerke, für Nordkoreaner ist das so ziemlich die einzige Quelle, um an bewegte Bilder dieses Treffens zu kommen. Was mir aufgefallen ist: der etwa 40-minütige Film lässt sich über 20 Minuten Zeit, um überhaupt erstmal die Begegnung mit Trump zu zeigen. Stattdessen zeigt man seelenruhig die Abreise Kims in Pjöngjang, dessen Ankunft in Singapur und das Treffen mit den dortigen Politikern, sowie Kims Spaziergang und Hotelaufenthalt. Als man endlich auch mal was von Trump sieht, werden nur solche Aufnahmen verwendet, die meiner Meinung nach Kims Dominanz betonen. So tätschelte Trump im Anschluss an die Pressekonferenz Kims Rücken, worauf dieser zurücktätschelte. Auf den Aufnahmen des NK-TVs sieht man jedoch nur das Tätscheln von Kim. Und lauter solche Sachen. Kleinigkeiten, könnte man jetzt vllt. meinen -aber es impliziert durchaus etwas. Kim sieht jedenfalls nicht nach einem Staatsmann aus, der aufgrund von Trump „Maximum Pressure“ klein beigegeben hat.

    https://youtu.be/8AwmdHH5-V4

  31. Hat jemand schon mal was von „neuedeutsche.org“ gehört?
    https://neuedeutsche.org/
    Ich habe diesen Hinweis gerade auf Sputnik in einem Kommentar von York gefunden und möchte die Augen über’n Kopf zusammenschlagen.
    Diese Vereinigung von Migranten und „Neudeutschen“ verlangen keine Praktika, sondern wollen in die Chefetagen.
    Wenn da nicht dieses Krötengesicht Soros seine Klauen im Spiel hat.

    1. Tatsächlich – das Krötengesicht. Der Terminus passt beim Bildervergleich.

      Jabba the Hutt aus dem Sternenkrieg und dieser Soros könnten die gleiche Genealogie aufweisen. Rein physiognomisch erkennbar auf einigen umlaufenden Abbildungen…

      Ja, und wer sonst könnte da federführend sein bei der Umsetzung dieser abstrusen Idee, die kulturfremden Eindringlinge in Führungspositionen zu heben als eben jener no border no nations-Promotor…

    2. @ Milli Sievert – Danke für diesen Hinweis!

      Ob und an welcher Stelle (außer einem Gastvortrag 2010 bei der Mercator-Stiftung, s.u.) Soros beteiligt ist, habe ich vergebens versucht herauszufinden. Nur soviel:

      Das erste Treffen der ndo fand 2015 statt.

      An der dritten Konferenz 2018 nahmen ca. 140 Organisationen teil, u.A.:

      Bertelsmann Stiftung
      Bundeskanzleramt
      Bundesamt für Migration und Flüchtlinge BAmF
      Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
      Bundeszentrale für politische Bildung
      BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

      Heinrich-Böll-Stiftung
      Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V.
      Salam Shaloom Initiative e.V.
      IG-Metall

      Deutsche Presse-Agentur
      ZDF
      Die Zeit
      ZEIT ONLINE GmbH
      Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
      Berlin Producers film GmbH & Co. KG
      Caritas
      Institut für Soziologie, Justus Liebig Universität
      u. V. a. mehr.

      Die Finanzierung der ndo wird nicht explizit erläutert, lt. Impressum sind
      Die „neuen deutschen organisationen“ sind Projekt von
      „Neue deutsche Medienmacher e.V.“

      Die neuen deutschen organisationen verstehen sich als Interessenvertretung für postmigrantische Initiativen und Organisationen. 2017 haben sie eine Geschäftsstelle in Berlin gegründet, um ihre Vertreter*innen sichtbar zu machen und ihre Standpunkte zu vertreten. Das Büro ist die erste Anlaufstelle für neue deutsche Organisationen und Migrantenorganisationen.

      Die Geschäftsstelle besteht aus:
      Gün Tank (Geschäftsleitung)
      Meral El (Referentin)
      Selma Wels (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
      Dominique Rosenbohm (Junior Referentin für ÖA)

      Die Koordinierungsstelle der ndo wird gefördert durch die Stiftung Mercator und ist angesiedelt beim Neue deutsche Medienmacher e.V.

      Zu den „Neuen Deutschen Organisationen“:
      Deutschlandweit haben sich in den vergangenen Jahren Initiativen von Menschen aus Einwandererfamilien gegründet, die sich nicht mehr als Migranten-­ und Ausländervereine bezeichnen: Sie nennen sich „Neue deutsche Medienmacher“, „Zahnräder“, „Schülerpaten“, „Jung, muslimisch Aktiv“, Deutscher.Soldat., DeutschPlus usw. Inzwischen zählen über 120 Organisationen zum Netzwerk der „Neuen Deutschen Organisationen“, die sich für die Akzeptanz von Vielfalt und gleichberechtigte Teilhabe einsetzen.

      Die Koordinierungsstelle der NDO, angesiedelt bei Neue deutsche Medienmacher e.V., wird gefördert durch die Stiftung Mercator. (https://www.stiftung-mercator.de/de/unsere-stiftung/projekte/projektdatenbank/)

      Die Stiftung Mercator GmbH ist eine gemeinnützige Körperschaft und als gemeinnützige Einrichtung nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit. Ihre Gemeinnützigkeit ist vom Finanzamt Essen-Süd anerkannt.
      (https://www.stiftung-mercator.de/media/downloads/6_Seiten/Impressum/Mercator_Koerperschaftssteuer_2011.pdf – Mildtätige Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie von Kunst und Kultur )
      Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Essen (HRB 12237)
      Geschäftsführung:
      Winfried Kneip, Dr. Markus Piduhn (Kaufmännischer Geschäftsführer), Dr. Wolfgang Rohe, Michael Schwarz

      Das Vermögen der Stiftung Mercator GmbH, Essen, beträgt zurzeit 115.046 T€ (Stand 31.12.2016). Neben dem Gesellschaftskapital steht der Stiftung Mercator GmbH zur Erfüllung ihrer Aufgaben ein von der Stifterfamilie Schmidt geschaffenes, gemeinnütziges Vermögen zur Verfügung, welches Zuwendungen für die strategische Entwicklung und die sich darauf gründenden gemeinnützigen Tätigkeiten garantiert. Für die Finanzplanung entspricht das der Situation von Stiftungen, die ihre Tätigkeit aus eigener Vermögensanlage finanzieren. (Strategie: https://www.stiftung-mercator.de/media/downloads/3_Publikationen/2017/August/Strategiebrosch_DE.pdf)

      Die Stifterfamilie Schmidt hat die Stiftung Mercator GmbH, Essen, und die Stiftung Mercator Schweiz, Zürich, gegründet und mit erheblichen finanziellen Mitteln aus ihrem Vermögen ausgestattet. Die Familie Schmidt gehört neben Haniel und Beisheim zu den Hauptanteilseignern der Metro Group.

      Die Stiftung Mercator Deutschland mit Sitz in Essen und die Stiftung Mercator Schweiz mit Sitz in Zürich wurden von der Familie Karl Schmidt gegründet. Beide Stiftungen werden seit Juni 2017 durch die übergeordnete Meridian Stiftung getragen. Dadurch sind beide Stiftungen miteinander verbunden. Sie werden von den gleichen Leitgedanken und Überzeugungen angetrieben, arbeiten unabhängig voneinander und sind in ähnlichen Themenfeldern engagiert.

      Das Vermögen der Stiftung Mercator stammt aus Finanzmitteln der Stifterfamilie Schmidt.

      Die Stiftung Meridian wiederum (http://www.meridian-stiftung.de) sitzt in Berlin und hat die Vorsitzende
      Petra Schwanbeck-Arndt und die Vorstandsmitglieder
      Laura Pepita Schwanbeck und Prof. Dr. Andreas Nachama
      Aufsichtsbehörde ist:
      Senatsverwaltung für Justiz Berlin

      Hintergrund:
      Die Stiftung Meridian fördert Berliner Projekte, die auf der Idee der Hilfe zur Selbsthilfe basieren. Ob Bildung und Erziehung, Völkerverständigung und demokratisches Staatswesen, Kunst, Kultur sowie Sport oder hilfsbedürftige Personen – stets geht es in den zahlreichen unterschiedlichen Projekten um die Förderung von persönlichen Erfolgen, die doch immer zugleich das Gemeinwohl unterstützen und stärken. Tatsächlich war die Motivationsgrundlage für den Aufbau der Stiftung die Erkenntnis der Stifter, dass ihr persönlicher Erfolg nur durch die damals gebotenen Bildungschancen der Stadt Berlin möglich war. Die Gründung der Stiftung ist eine Geste der Dankbarkeit und ein Zeichen, dass persönliches gesellschaftliches Engagement dringend notwendig ist. So wird die Meridian-Stiftung durch Prof. Dr. Andreas Nachama, Geschäftsführender Direktor der Stiftung „Topographie des Terrors“ (https://www.topographie.de) beschrieben.
      (zur Person. http://www.huettenweg.de/an1_frames.htm)
      Er ist Vorstandsmitglied der Stiftung Meridian und Rabbiner und Sohn des Namensgebers für den „Estrongo Nachama Preis für Zivilcourage und Toleranz“, welchen die Meridian-Stiftung jährlich auslobt (http://www.meridian-stiftung.de/estrongo-nachama-preis/auftaktveranstaltung/).

      Preisträger sind bisher:
      2013: Kenan Kolat, Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland (Kampf gegen Alltagsrassismus; wichtiger Schritt zum Aufbau eines ́Trialogs ́ zwischen Juden-, Christentum sowie dem Islam)

      2014: Michael Blumenthal (Engagement bei der Aufarbeitung des Holocaust)

      2015: Rudolf Seiters (ehemaliger Bundesminister und Präsident des Deutschen Roten Kreuzes; Engagement bei der Schaffung der Ausreisemöglichkeit für DDR-Bürger, die 1989 in die Freiheit flüchten wollten und als DRK-Präsident für die Opfer der Ebola-Epidemie in West-Afrika)

      2016: Prof. Dr. Margot Käßmann (überzeugende Präsentation des Luther Jubiläums 2017; Publikationen zum Thema des bekennenden Widerstandes evangelischer Frauen in der Zeit des Nationalsozialismus; Bekenntnis zu einer waffenfreien Außenpolitik)

      2017: Daniel Hope, Geigenvirtuose und Schüler Jehudi Menuhims, (Ermutigung, neben das Andenken an die physisch in der Shoa ermordeten Juden auch ein Andenken an die zu setzen, die durch gedankenloses Verdrängen oder vorsätzliches Vergessen auch aus der Erinnerung ihrer Familien verbannt sind)

      2018: Götz Aly, Wissenschaftler, Buchautor und Kolumnist, (Verfasser der ersten zehn Bände der Beiträge zur nationalsozialistischen Gesundheits- und Sozialpolitik/Euthansie; Tabu der Kollaboration anderer europäischer Völker, mit NS-Deutschland verbündete und auch besetzte, gebrochen)

      Wer genau nun die Stiftungsfamilie der Meridian-Stiftung ist, und woher das Stiftungskapital stammt, wird auf der Webseite nicht offengelegt.

      Wikipedia führt zwar Einträge zur o.g. Mercator Stiftung, aber erstaunlicherweise gar keine Einträge zu der übergeordneten Meridian, welche auch nur 1 Million € Gründungskapital besitzt.

      Vielleicht weiß jemand Andres mehr.

      Eine personelle Verbindung von der ndo über die Mercator-Stiftungen zu Soros gibt es aber auf jeden Fall:
      Andre Wilkens war/ist der „Leiter Strategie“ der Stiftung Mercator und leitet das Mercator Projekt Zentrum Berlin (2016). Sein Name taucht nicht auf der Mercator- Stiftungsseite auf.

      Er ist jetzt bei Tactical Tech, Berlin Chair of the Board.
      Dieser Think Tank wird u. A. durch Soros´ open society foundation finanziert. Außerdem war Wilkens von 2003 bis 2009 Head of Soros Foundation’s Open Society Institute (OSI) in Brüssel und koordinierte Soros‘ Aktivitäten in Europa. (https://tacticaltech.org/board-members/)

      Interesant ist noch, dass die Mercator-Stiftung 2013 ein Kapital von 113, 6 Millionen € hatte, aber seit 1996 bereits 344 Millionen, bis heute 534 Millionen € Fördergelder ausbezahlt hatte. Das geht nicht durch Erwirtschaften von Zinsen.

      Schwerpunkt 2017/2018 sind die Herausforderungen der Migration nach Europa.

  32. Jede seite zeigt nach ihrem gusto die dinge, die ablaufen.
    Hier kann man die ami sicht sehen. (scrollen)

    Hinweis:
    Es macht sich ein kästchen rechts oben auf mit: Hast du einen account? —-Einfach neben Anmelden auf den pfeil klicken, und das kästchen verschwindet.

    https://twitter.com/POTUS_Schedule

  33. Trump ist Profi.
    Er kennt sich in der Geschäftswelt aus und hat dort nach meiner Meinung Stützsäulen.
    Das hat auch Vorteile gegenüber denen, die nur im Politbetrieb groß geworden sind.

    Seine Sprache ist für viele US- und €U-Politiker schon unerträglich entlarvend.
    Wie bei der AfD im Bundestag für die Kümmerlinge.

    Um an die Zentren zu kommen, muss man die Ränder nach innen weich klopfen.
    Warten wir mal ab, was die Haspel noch bringt.
    Ich kann den Satan nur still legen, wenn ich weiß, wie der Satan funktioniert.
    Ein patriotischer US- Eisverkäufer kann das nicht.

    Wie konnte Putin seinen Laden desinfizieren?
    Ich denke, das interessiert Trump sehr stark.

    Ja, und der Drehhofer hat bestimmt auch einen Plan für sein „mein- kampf-manifest“.
    Denn für die CSU geht es um die Alpen-Milch und die Wiesn-Wurst.
    Ein Zapfenstich im Oktober durch die AfD wäre für die CSU-Traditions-Lederhose wie ein Eddi-Tunnel vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen. 🙁 = 🙂

  34. Über den Mord an Susanna und die Folgen wurde hier ja schon einiges geschrieben.
    Auf meinem Blog habe ich heute das dritte Mal innerhalb einer Woche darüber geschrieben. Da ich es für so wichtig halte, möchte ich für die Dörfler daraus zitieren:

    Der Fall Susanna – Ein Wendepunkt – Merkel-Dämmerung

    Am 8.6.18 hatte ich das erste Mal über den brutalen Mord an Susanna und die kaltherzigen Reaktionen der Vertreter des Parteien-Kartells darauf berichtet:

    http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/blog/weckruf-7/

    Heute schreibe ich nicht von ungefähr bereits das dritte Mal innerhalb einer Woche über den Mord und die Reaktionen darauf.
    Das ganze Ausmaß der Verbrechen der Merkel-Regierung wird hier sichtbar.
    Verstärkt noch durch die Reaktionen von Angela Merkel und den Alt-Parteien im Bundestag.

    Der Fall Susanna ist vergleichbar mit dem Sylvester-Pogrom von 2015/16.
    Der Aufwach-Prozeß der Deutschen wird noch einmal potenziert.

    Das Aufwachen macht nicht vor der politischen Kaste und der Administration halt.

    Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, schreibt am 7.6.18 auf seiner Facebook-Seite:

    „Susanna ist tot. Und was bleibt, ist nicht nur Trauer und Fassungslosigkeit. Da ist auch riesige Wut und Empörung.“

    Weiter schreibt er:

    „Was wird aus unserem Land, wenn geduldet wird, dass Menschen einreisen, jede Menge Straftaten, sogar schreckliche Verbrechen begehen und trotzdem frei herumlaufen, offensichtlich jederzeit bereit, erneut zuzuschlagen? […] Was wird aus unserer Demokratie, wenn diejenigen, die gewählt sind, den Willen derjenigen beharrlich ignorieren, die ihnen Macht übertragen haben? […] Und meine Gedanken sind auch bei den Tätern. Will ich sie wirklich vor einem unserer Gerichte stehen sehen? Mit höhnischem Grinsen für das Opfer und Verachtung für unser Land im Gesicht? […] In der Hölle sollen sie schmoren. Das will ich.“

    Diese Sätze des Repräsentanten unserer Polizei spiegeln sicherlich die Stimmung, Haltung und die Meinungen vieler Polizisten wieder. Auch in den Geheimdiensten und im Militär wird es nicht anders sein.

    Auch die Politik hat der Fall Susanna wie ein Erdbeben erschüttert.
    Ein Bruch der Koalition ist augenblicklich eine Möglichkeit.
    Horst Seehofer beharrt auf seiner Zurückweisung von Flüchtlingen an den deutschen Grenzen.
    Dabei hat er volle Rückendeckung aus der CSU. In mehreren Interviews unterstützte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder am Donnerstagabend den Bundesinnenminister.
    Zitat Söder:
    „Die Menschen in Deutschland erwarten endlich eine echte Asyl-Wende, eine Wende in der Flüchtlingspolitik.“

    Mag sein, daß wahltaktisches Denken eine Rolle spielt.
    Meine Vermutung ist aber, daß hier mehr im Spiel ist.

    Die Tage Angela Merkels sind gezählt.

    Diese Frau wird vor ein Volksgericht gestellt werden und sich für ihren Hochverrat verantworten müssen.

    1. Bei aller – berechtigten und angebrachten – Wut auf die mörderische Raute: Deren Tage sind *nicht* wegen der Wut im Volk gezählt. Wären morgen Wahlen, hätte sie mit ihrem führenden einheitspartei-Krakenarm wohl noch immer die Mehrheit. Und dabei ist es wohlgemerkt ziemlich egal, ob das so ist, weil viele im Volk so dumm sind, sie zu wählen, oder ob weil viele so dumm und gutgläubig sind, nach wie vor zu glauben, die „amtlichen ‚Wahl‘-Ergebnisse“ ergeben sich aus der Abstimm-Wirklichkeit.

      Die Tage der Zerstörer-Raute sind gezählt, weil eine Marine Le Pen nebenan es dem macrönchen unmöglich macht, sorglos das Programm durchzuziehen, weil ein Orban in einem relativ kleinen Land die Mumme und die Vernunft hatte, sein Volk nicht verdummen zu lassen und es nicht zu verraten und auszuverkaufen, weil ein Herr Kurz gleich nebenan die Mumme hatte, das „Undenkbare“ offen anzusagen und dann im Amt auch durchzuziehen, weil die Italiener die Schnauze gründlich genug voll hatten und zu den linken und rechten Rändern gegangen sind und weil diese linken und rechten „Ränder“ den Verstand hatten, sich nicht zu bekämpfen sondern zu koalieren, usw.
      Und auch wegen Putin und trump.

      Mit den deutschen dagegen hat es relativ wenig zu tun. Die deutschen haben seinerzeit den Hitler gewählt und inzwischen haben sie bereits mehrfach das Hitler-Pendant der zio globalisten gewählt und nach wie vor – das sollten wir nicht übersehen! – gibt es deutlich mehr deutsche und wahlberechtigte „deutsche“, die die AfD blindlings verteufeln und mit allen inkl. illegalen Mitteln bekämpfen, als es deutsche gibt, die sie wählen.

      1. Werter Russophilus, erst einmal Danke für Ihren Beitrag (hatte ich in meinem ersten Kommentar vergessen).
        Es hat sich nichts geändert, wie immer kann ich etwas aus Ihren Analysen lernen.
        Zwar habe ich eine Weile nichts hier geschrieben (die Zwischenzeit habe ich zur Aktualisierung meines Blogs genutzt, das soll aber keine Werbung sein), das Dorf aber immer wieder besucht, und Ihre Beiträge und die Kommentare mit Gewinn gelesen.
        Der Saker-Blog ist für mich einer der besten deutschsprachigen Blogs der entsprechenden Thematik. Wegen des Moderators und wegen der Kommentare.
        Die Links und Hinweise hier sind exzellent.
        Den Beitrag von HBB vom 26. Mai fand dich übrigens auch hervorragend.

        > Wären morgen Wahlen, hätte sie mit ihrem führenden einheitspartei-Krakenarm wohl noch immer die Mehrheit.

        Zustimmung. Nicht die Wut wird zum Ende von Merkel führen.
        Der weltweite Bewußtseinswandel mit dem gigantischen Aufwach-Prozeß ist die Ursache.
        Da ist kein Kraut gegen gewachsen. Wenn die Zeit reif ist …
        Deswegen all die Veränderungen in USppA und Europa.
        Merkels Ende ist überreif.

        Wie drückte es Kim Jong Un beim kürzlichen Gipfel mit Donald Trump aus?

        „Die Welt wird einen großen Wandel erleben.“
        und
        „Viele Leute in der Welt werden dies für eine Art Fantasie halten, aus einem Science-Fiction-Film.“

        „Ich glaub, ich träume“, wäre auch angemessen.
        Naja, vielleicht leben wir ja in einem Traum?

    2. In Bremen wurde ein Mann von schon lange hier Lebenden fast getötet, weil sie im Internet „recherchiert“ hatte, er sei ein Pädo (vermutlich so, wie Frau Clinton, Stichwort Pizza, was ja die Rechten auch alle glauben.

      „Was wird aus unserem Land, wenn geduldet wird, dass verrohte Biodeutsche jede Menge Straftaten sogar schreckliche Verbrechen begehen, weil sie irgendeinen Dreck aus den alternativen Medien glauben und trotzdem frei herumlaufen, offensichtlich jederzeit bereit, erneut zuzuschlagen? Und meine Gedanken sind auch bei den Tätern. Will ich sie wirklich vor einem unserer Gerichte stehen sehen? Mit höhnischem Grinsen für das Opfer und Verachtung für Andere Gesicht? […] In der Hölle sollen sie schmoren. Das will ich.“

      1. Hier dürfen natürlich auch Leute mit diskutieren, die eine ganz andere Sicht vertreten als die meisten hier. Was ich aber nicht dulde ist einseitiger Propaganda-Schwachsinn wie das von Ihnen Gebotene („verrohte Biodeutsche“ – na klar, wir sind alle primitiv, „irgendeinen Dreck aus den alternativen Medien“ – na klar, ist ja bekannt, dass die alternativen medien allesamt lügen und nur die Systemmedien die Wahrheit sagen, „frei herumlaufen“ – ihr hättet uns wohl gerne alle im Knast, usw.).

        Womit Sie allerdings zunehmend recht haben ist „jederzeit bereit, zuzuschlagen“. Allerdings sind wir da Nachzügler und liegen weit, weit hinter den antifas.

        Schicken Sie doch das nächste Mal jemanden mit einem Gehirn vorbei. Falls es so einen bei euch gibt …

        1. Hier ist es häufig wie beim Zahnarzt. Kaum trifft der Onkel Doktor einen Nerv, regt sich (sogar) der (gehirntot wirkende) Patient reflexartig …

      2. „Rb und jeck“ hat -Lechts und Rinks- noch nicht begriffen.
        Bitte etwas nachsicht, man muss seine schäfchen behutsam ans licht der wahrheit bringen.

        1. Wenn es nicht so traurig wäre, wär’s ja lustig.

          Beispiel: Wir „Rechtsradikale“ kriegen die Autos angezündet und haben bei jeder noch so friedlichen Demo Zusammengeschlagene zu beklagen. Die antifa wiederum ist alles andere als friedlich und hat haufenweise Schläger und Brandstifter, die auch schon mal Polizisten schlagen oder mit Brandsätzen bewerfen – halten sich aber für Friedenskämpfer.

          Der Realitätsverlust bei denen wird immer krasser und hat offenbar die Grenze der Heilbarkeit bereits erheblich überschritten.

          1. @Russophilus
            Die Antifa scheint mir vom Verfassungsschutz geführt. Z.B. wie die NSU.
            Wenn man sich die Bilder der Gewaltorgie nach dem G20 ins Gedächtnis ruft – ich hab nur Vermummte gesehen. So gut vermummt, dass darunter alles stecken konnte – u.U. auch irgendwelche Blackwater/Akademie Leuten o.ä.
            Es wird nur noch falsch und über Bande gespielt.
            Wie gesagt, es muss alles vor Gericht und auf den Tisch!

            1. das dürfte völlig klar sein. Wer diese Möglichkeit ausschließt (antifa = z.T. Verfassungsschutz) ist mehr als Welt fremd. Leider.
              Man kann nur hoffen, dass die Politik in D durch die Vorgänge in anderen EU-Ländern gezwungen wird ihren „Poitikstil“ im Bezug auf die Goldstückchen zu ändern. Russophilus hat es ganz richtig geschrieben. Die Politik wird nicht durch das „aufgewachte“, unzufriedene Volk in D unter Druck gesetzt, es ist der Druck von Le Pen (macron, Wiederwahl usw..) / Orban / Italien usw…

              1. @Schliemanns: ‚Wer diese Möglichkeit ausschließt (antifa = z.T. Verfassungsschutz) ist mehr als Welt fremd‘.

                Nicht nur nicht ausschliessen, sondern als gegeben annehmen bis anderweitig bewiesen. Warum ?
                Ganz einfach, das System beruht einzig und allein auf Korruption. Es kann dass der V-Schutz nicht unmittelbar involviert ist, aber absolut sicher unmittelbar. Nichts geschieht ohne Grund.
                Deutschland und vorallem natürlich die Deutschen stehen seit 1945 unter Totalüberwachung und Indoktrination. Die Agierenden in der Breite und Tiefe entsprechen ziemlich genau den absolut verkommenen Fassbinder – Figuren. Nach 45 ging’s spirituell nicht aufwärts, sondern ungebremst abwärts, nur durch das Irrlichtern des Konsumrauschs schäbig überdeckt.
                Bezüglich der staatl. Organe ist deshalb das Schlechteste anzunehmen, die Trefferquote wird deutlich über 50% liegen.
                Das gilt übrigens auch für die sog. Schlafschafe ihr Geist ist das lebende Beispiel dieser Verkommenheit, man muss nur ein klein wenig an der Lackschicht kratzen und Ungeheurliches tritt zu Tage.

                1. @HDAN
                  „Das gilt übrigens auch für die sog. Schlafschafe ihr Geist ist das lebende Beispiel dieser Verkommenheit, man muss nur ein klein wenig an der Lackschicht kratzen und Ungeheurliches tritt zu Tage.“
                  Dem möchte ich vehement widersprechen!
                  Weiter oben habe ich geschrieben:
                  „…Der Aufwachprozeß ist nicht steuerbar.
                  Ich war bis 2012 zu Pfingsten noch ein Schlafschaf. Mich haben „Zufallsfunde“ zum Thema UFOs aufgeweckt. Ich mag heut gar nicht mehr zurückdenken, von welchem Mist ich damals überzeugt war…“
                  Wer bis jetzt noch nicht aufgewacht ist braucht eben noch „seinen“ Anstoß. Die Leute zu verurteilen weil sie einfach immer noch naiv sind (ich war das jedenfalls und das sind andere heutzutage ebenfalls auch noch), halte ich für sehr fragwürdig.
                  Man müsste sich sonst willkürlich irgendeinen Zeitpunkt aussuchen, ab dem man nicht mehr aufwachen darf, weil manche schon früher dran waren und glauben, die Spielregeln festlegen zu müssen…
                  War das jetzt schon vor 2012 zu spät – dann bin ich auch ein verabscheuungswürdiges, verkommenes Schlafschaf.
                  Oder war das erst ab 2013? Oder gar 2014 mit Syrien…?
                  Das wird gaaaanz dünnes Eis!

    1. Zuviel der Ehre, @nadie –

      aber dass Druckstellen der Haut nur langsam verschwinden, ist eine Alterserscheinung (Sogar als Test, wie sehr die Haut schon gealtert ist)
      Ich weiß nicht wieso Trump das Händedruckspiel betreibt und der junge Knilch hat ihm sicher weh getan und ich glaube nicht, dass das ein Trump vergisst. Was also glaubt der Knilch zu erreichen?

      Auf der anderen Seite hat Trump (der sonst für sein Alter sehr vital wirkt) nicht nur kleine, sondern auch zarte Händchen, die nicht danach aussehen, als hätten sie jemals Eisen oder sonst etwas Schweres gehoben. Beim Knilch kann ich es mir auch nicht vorstellen.

      Denn v.a. Kreuzheben/ Deadlift stärkt zwingenderweise die Griffkraft und die Hände (v.a. die Innenseite) werden sehr viel „fleischiger“, die Gelenke dicker..

      Es gibt zwar auch Federhanteln zum Training dieser Griffkraft (wie auch Zughilfen) aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Makrönchen mit diesen für den nächsten Staatsbesuch trainiert.

      Könnten wir aber gemeinsam zeitreisen, wäre es mir ein echtes Bedürfnis, als 17 Jähriger und älteste Kind, den 15 Jährigen- auch in einer Vorführung- grün und blau zu schlagen, der es wagt, ins Bett meiner Mutter zu hüpfen und damit in MEINE Familie als Störfaktor einzudringen.
      Und zwar jedes mal!

      Und den damals bereits Bauernhof trainierten 17 Jährigen hätte auch nicht die Mutter (oder eventuell auch der Vater) davon abhalten können. Ganz im Gegenteil, es wäre mir ein großes Vergnügen gewesen, den Knilch vor ihren Augen aus dem Bett zu ziehen und an die Wand zu picken.

      So gesehen, verstehe ich die ganze Familie nicht.

      mfg
      vom Bergvolk

  35. Der olle Papst muß weg, der Typ predigt als Zukunfsvision „Armut für alle“. Diesem Konzept zu folgen, das wäre mittelfristig tödlich für 90% der Weltbevölkerung.

    Wir Truther (Wahrheitskämpfern) haben als Idealszenario dagegen „Wohlstand für alle“.

    Setzt also Benedikt wieder ein oder löst eure Katholen-Kirche einfach auf. Wir wollen euch eigentlich nicht mehr .

  36. Der Handelskrieg nimmt Fahrt auf mit ungewissem Ausgang. Es ist zu befürchten das eine Zeit allgemeiner Instabilität beginnt synchron zum Handelskonflikt bis hin zu einem Weltweit geführten Krieg. Alles scheint möglich zu sein. Ein Obama als US Präsident war berechenbarer als der Herr Trump. Beides Verbrecher aber der Herr Trump ist nicht rational in seinem handeln und das erscheint mir doch sehr gefährlich für uns alle. Ich kann die Sympathien für diesen Präsidenten nicht nachvollziehen,dieser Mensch hat dasZeug dazu die Welt ins Elend eines neuen Krieges zu stürzen. Für uns Deutsche ist die letzte Hoffnung das uns die russiche Armee ein zweitesmal befreit denn aus eigener Kraft wird es uns nicht gelingen. Mit wehenden Fahnen in den Untergang in Nibelungen Treue zu den vollkommen korrupten „Eliten“. Diesem Volk ist anscheinend nicht zu helfen 14-18 und 39-45 haben nicht ausgereicht um dieses Volk widerstandsfähig zu machen gegen Lügner, Kriegshetzer und Sozialfaschisten die die Ärmsten in diesem Land knechten und ausbeuten. Die Antideutschen haben das Sagen in diesem Land die konsequent gegen die Interessen der Mehrheit dieses Volkes entscheiden. Die Lohnabhängigen Arbeitnehmer werden immer weniger am erarbeiteten Wohlstand beteiligt

    1. Von Anfang an sympathisch wird mir Trump von Tag zu Tag sympathischer. Wenn man die Sache nüchtern betrachtet, löst er ein Wahlversprechen nach dem anderen ein. Dieser Gipfel mit NK – eigentlich hatte ich genau das im Sinn, als ich ̶i̶̶h̶̶n̶̶ ̶̶g̶̶e̶̶w̶̶ä̶̶l̶̶t̶̶ ̶̶h̶̶a̶̶b̶ mir die „Make America Great Again“ Mütze aus China bestellt hatte. Dass die Mütze aus China kommt, sagt eigentlich auch schon alles. Soll er also kommen, der Handelskrieg – der Brei wird nicht so heiß gegessen, wie er gekocht wird. Und was die eu und Berlins Konzerne angeht, so halt ichs mit der Antifa: Deutschland verrecke.

    2. @Petersen: ich verstehe ihre Position nicht. Wie kann man Obimbo auch nur im Entferntesten besser finden als das was im Moment auf der Weltbühne geschieht.
      Allein die Unruhe, allein dass die Globalisten wie aufgescheuchte Hühner herumlaufen, allein das ganze Chaos in der EU sind doch schon mal Vorgänge die man nur in jeder Hinsicht begrüßen kann!
      Veränderung geht halt nicht ohne Bewegung und Verwerfungen. Man muss sich doch nur mal ansehen wie die Globalistenpresse schimpft und geifert, schon ab dem Punkt der Wahl von Trump. Allein das schon zeigt doch, dass hier etwas läuft dass den Finazfaschisten da oben gar nicht gefällt.
      Nein. Noch würde ich kein negatives Urteil über Trump sprechen, im Gegenteil. So ziemlich alles was er in seiner Amtszeit gemacht hat war die Realisierung seiner Wahlversprechen und ist unterm Strich gut für die Welt!
      Lächerlich finde ich auch die Ausdrucksform der LeiDmedien. Wenn Trump Zölle einführt sind das Strafzölle, wenn die EU das macht (macht sie schon seit Jahren) sind das Einfuhrzölle. Alles was Trump macht (sei es gegen die Globalistensekte) wird Handelskrieg genannt. Der einzige Grund für die Hezte ist dass die Globalisten ihre Felle davonschwimmen sehen!
      Ich sag jetzt mal was zu Zöllen: Zölle sind nicht nur sinnvoll, sondern geradezu notwendig im internationalen Handel. Und die EU hat diese schon immer angewendet.
      Ein unregulierter globaler Wettbewerb ist immer ein Wettbewerb nach unten! Sozialstandarts und Löhne werden nach unten gedrückt um mit den Wanderarbeitern in Bangladesh mithalten zu können. DAS ist der Plan der Globalisten aber die gehirngewaschenen Schäfchen glauben die schlussendlich gegen sie selbst gerichtete Hetze der Finanzfaschisten nur all zu gerne, hauptsache sie kommt in der Tagesschau!…
      So ist zB die Textilindustrie in Griechenland durch Billigimporte zerstört worden. Die Menschen sind arbeitslos und könnnen sich nicht mal mehr die billigen Kleider aus dem Ausland leisten.
      In amiland sind komplett alle Handarbeit, später auch Hochtechnologien ins billige Ausland verlagert worden, je nachdem wo die Löhne am geringsten waren. Das ami Außenhandelsdefizit wuchs zu gigantischen und letztlich unkontrollierbaren Ausmaßen an, ebenso wie die Arbeitslosigkeit. All das war nur möglich, weil 1971 mit der Abschaffung des Goldstandards auch die Regel geschleift worden ist, überbordende Außenhandelsdifferenzen mit Gold ausgleichen zu müssen.
      Danach aber wurden Außenhandelsdifferenzen (auch und gerade mit D) nicht mehr ausgeglichen und so steht Deutschland heute mit einem akkumulierten Außenhandelsüberschuss von mehr als 3.000 Milliarden Euro da, die auf keinem Konto aufzufinden sind! (JA; SO IST DAS! DAS GELD IST WEG! WIR VERSCHENKEN UNSERE ARBEIT ANS AUSLAND! so was schon mal in der tagesschau gehört?!) Dieses Geld, und damit die zugehörige Arbeitsleistung deutscher Arbeiter, sind für immer verloren.
      In den USA ist es genau anders herum. Die USA „bezahlen“ einen gigantischen Anteil ihrer Importe mit aus dem Nichts produzierten Dollars, haben so einen gigantischen Schuldenberg angehäuft, den sie niemals begleichen können, wollen, werden. Die USA haben sich so vom dummen Wohlwollen der Exportländer wie Deutschland und vor allem China abhängig gemacht. Speziell China hat riesige Dollarreserven – der Exportweltmeister Deutschland hat übrigens keine – und kann so jederzeit den US-Dollar vernichten, würde es seine Reserven auf den Markt werfen. Donald Trump weiß das.
      Trumps Politik hat zwei primäre Ziele: Die Importabhängigkeit reduzieren und die Arbeitsplätze zurück nach Hause zu bringen. Das kann er entweder mit einem niedrigeren Dollarkurs oder eben mit Importzöllen realisieren. In beiden Fällen wird der Import für amis teurer aber nach aller Regeln der Ökonomie sinkt so das Aussenhandelsdefizit und wird die eigene Wirtschaft wieder angekurbelt. Das gilt auch für den Handel mit der EU.
      Wenn ein Land Waren besonders günstig herstellen kann liegt das entweder daran, dass das Land Rohstoffe hat, eine hohe Produktivität oder an niedrigen Löhnen oder an der nicht Einhaltung von Umweltstandarts. Erstes ist ein Geschenk der Natur, zweites ein Verdienst der Nation, die beiden letzten Faktoren sind ein Skandal und genau daran verdienen die Globalisten! Daran liegt es auch dass es einen Wettberwerb nach unten gibt und dagegen ist nur mit Importzöllen anzugehen. Nur so können die eigenen Sozialstandards und Arbeitsplätze geschützt werden.
      Wenn die Marktwirtschaft nicht hinten und vorne manipuliert wäre würden sich die Währungskurse entsprechend der Aussenhandelsbilanz anpassen, dann würde sich das Problem von allein regulieren. Wenn der Dollar also bei 2 $ per Euro und analog Yuan stünde dann müsste Trump keine Importzölle erheben. Ein solcher $-Kurs ist aber von den Finanzdiktatoren nicht gewünscht. Was bleibt?!
      Es könnten allerdings auch, nach marktwirtschaftliechen Regeln die Löhne in der Überschussländern steigen bis die Bilanz augeglichen ist. Deutschland (und China) müssten die Löhne drastisch steigen. Das würde übrigens auch innerhalb Europas zu einer ausgeglicheneren Situation beitragen und der Euro könnte funktionieren.
      Weil aber die Löhne in Deutschland nicht steigen dürfen – der Wohlstand in Deutschland wäre dann zu weit vom Rest der Welt entfernt – fließt das, was den deutschen Arbeitern vorenthalten wird, mit den US-Importzöllen in die Kassen des amerikanischen Staats. Man kann also sagen, dass die deutsche Niedriglohnpolitik wieder einmal mehr oder weniger direkt dem US-Haushalt hilft. Insgesamt muss aber festgestellt werden, dass die US-Importzölle unumgänglich sind, wenn die Außenhandelsbilanzen wieder in Ordnung gebracht werden sollen. Das wiederum ist die Voraussetzung für eine Gesundung der gesamten Weltwirtschaft und das wissen auch die Eurokraten, denn andernfalls würden sie nicht selbst dieses Mittel anwenden, wenn es eben um chinesischen Stahl geht.
      Damit wird offenkundig, wie irrsinnig es ist, auf die sinnvollen US-Zölle mit Vergeltungszöllen zu antworten. Hier offenbart sich einmal mehr die unersättliche Gier der Globalisten, die ihr Ziel entschwinden sehen, die Sozialstandards auf der ganzen Welt auf das niedrigste existierende Niveau abzusenken, um daraus maximale Gewinne für sich selbst zu generieren.
      Wer also als „Wirtschaftsfachmann“ gegen Trumps Zollpolitik polemisiert, hat ganz andere Ziele. Diese können nur sein, die eigenständige Handlungsfähigkeit der Nationalstaaten aufzulösen, deren Sozialsysteme zu schleifen und alles dem Diktat der Finanzwelt zu unterwerfen. Dass dieser noch nie das Wohl der Bürger am Herzen lag, hat die Geschichte reichlich bewiesen. Das Ziel von Donald Trump ist, die Macht der Finanzkartelle zu brechen, die auch wesentlicher Bestandteil des „Deep State“ sind. Kein Wunder also, dass sie ihn mit allen Mitteln bekämpfen, vor allem, weil seine Politik bereits große Erfolge erzielt. Es könnte folglich sein, dass die usa unter Trump der erste westlich Staat werden, der sich aus dem Würgegriff der Finanzdiktatoren befreien kann. So, wie es Putin mit Russland gemacht hat und es die Chinesen noch nie zugelassen haben. Genau das ist es, was die Finanzwelt mit allen Mitteln verhindern will.
      Dem geneigten Leser empfehle ich die Lektüre von Peter Haisenko auf Anderwelt zum Thema usa / Trump usw..

    1. Präsident Trump verhängt Sanktionen gegen jede Nation die sich nicht dem US Imperialismus unterwerfen will. Zusätzlich droht er auch diesen Staaten bei jeder Gelegenheit mit dem Einsatz von militärischer Gewalt. Die Demütigung Russlands hat jedes Mas überschritten ( Raufwurf von Diplomaten, Schließung des Konsulats unter unwürdigen Bedingungen) Lieferung von Waffen
      an das faschistische Regime in Kiew, der Beschuss syrischer Armeestützpunkte, offene Androhung eines Regierungsumsturzes in Venezuela, ständige Provokation der VR China. Die Präsenz von US Killern direkt an der russischen Grenze außerdem widerspricht er seinen eigenen Aussagen innerhalb kurzer Zeit, Seriös geht anders. Anfangs hatte ich grosse Hoffnungen in diesen Verrückten, aber der meint das Ernst mit seinem America first. Wenn er wenigstens der ganzen EU Bagage einen kräftigen Tritt verpassen würde, aber alles nur Theater die NATO funktioniert und nur darauf kommt es den Yankees an. Clinton, Trump oder Hans Wurst alles vollkommen egal weil das System in dem Schweinestaat jeden einfängt. Die Macht liegt auf jeden Fall nicht nur in Händen der Sockenpuppe die sich Präsident nennen darf.

  37. Also eigentlich hat er nur das erstmal übernommen, was ihm seine vorgänger hinterlassen haben.
    Und ich kenne keinen ami-präser, der mit NK sowas zustande gebracht hat.
    Auch die mauer zu mexico, ist eine order aus bush-senior zeiten.
    Und bitte, jeder der will weiss, daß die raketen auf syrien nicht die syrer zum ziel hatten.
    Lassen sie ihn mal ruhig.
    Wie Russophilus schon öfter schrieb, die amis bekommen von China und Russland eine weiche landung, einen sanften aufschlag.
    China und Russland gaben letzte woche doch bekannt, daß es ab jetzt keinen angriff mehr ohne un-sicherheitsratsbeschluss gibt. Von -niemand- 😉

    1. Ich denke die UN waren in den letzten Jahrzehnten nicht relevant für die Yankees siehe Yugoslawien, Afghanistan, Irak und Libyen internationales Recht gilt nicht für die Herren der Welt darauf berufen sich diese Herrenmenschen nur wenn es ihnen in ihre Karten spielt. Sie die moralisch allen anderen Nationen dieser Erde überlegen sind haben das Gott gegebene Recht so zu handeln wie sie es für richtig halten. Hunderttausende von unschuldigen Opfern werden dabei mit einem Achselzucken in Kauf genommen und ihre Lügenpropaganda macht die Opfer im nachhinein zu Tätern. Wozu hat man sonst Hollywood. Diese Unmenschen in Washington haben alle universellen Menschenrechte missbraucht und in den Dreck gezogen für ihre brutale Machtpolitik. Schwarz ist weiss, Lüge ist Wahrheit, Krieg ist Frieden wir erleben die Entwertung des Guten der Moral und ö. China und Russland wollen vieles was gut und richtig ist nur besitzen sie die Skruppellosigkeit und den Zynismus den die US Amerikaner im Überfluss haben und leider haben sie auch die militärische Macht nötigenfalls überall auf der Welt ihre Interessen auch durchzusetzen. Russland schützt auch nur ihre gewaltige atomare Schlagkraft sonst wären auch sie in sehr ernsthafter Gefahr zerstört zu werden.

      1. @Petersen
        Nicht, dass die Russen es wollten, aber notfalls frühstücken sie das, was von der US-Militärmaschinerie noch übrig ist. Es lohnt sich, einmal genau zu recherchieren, was die Amis in den letzten Jahren NICHT geschafft haben. Einen Konflikt mit der RF würde die NAVY und die Airforce nicht überleben. Das Arsenal Russlands ist auf diese Asymetrie eingestellt. Billige Abwehr gegen teuren Angriff – z.B. Zirkon gegen Trägerverband. Wirksamere ELOKA usw.
        Trump ist ein Frontmann, der manchmal seine künstlerische Freiheit etwas zu weit auslegt. Aber er hält sich an sein Skript – siehe z.B. NK.
        Keine Sorge, das wird schon…

  38. “ . . . .China und Russland gaben letzte woche doch bekannt, daß es ab jetzt keinen angriff mehr ohne un-sicherheitsratsbeschluss gibt. Von -niemand- 😉 “
    ich grübel daran herum wie diese eigentlich klare eindeutige ansage in das bild passt was wir von russland und auch china in der letzten zeit sehen??? sie beide wissen doch ganz genau das da sofort wieder im untergrund gewühlt wird um situationen zu schaffen die russ./chin. positionen herauszufordern. die cowboymentalität (erst schiessen dann fragen/mein colt ist grösser als deiner – also bin ich hier der bestimmer) ist doch bekannt.
    soll das ein zeichen dafür sein das russland seine marschrichtung ändert, hin zu mehr härte und realer durchsetzung ? folgen dieser ansage die entsprechenden taten ?

    1. Na dann gibts eben rambazamba und wir dürfen dann nochmal einen kurzen erhabenen anblick auf einen atompilz werfen.
      Ich weiss doch auch nicht, was noch kommt.
      War doch gestern schon ernüchternd, mit den „offenlegungen“.
      Viele ami-annons sind voll abgefuckt, ander sagen, das gehört zum drehbuch von Trump um die falle dann richtig zuklappen zu lassen.
      Was weiss ich denn!?…noch ein untersuchungsausschuss und noch einer, und noch einer, und nochmal mehr investigation….das sind die menschen leid.- Ich kenne keinen U-ausschuss, der irgendwas für die menschen gebracht hat.
      Russophilus wundert sich über Putin…andere über Q und Trump…weil……immer nur die gleiche serie läuft: „Nächste woche dann mehr..“,oder: und was noch kommt, das erzähl ich euch in der nächsten folge.
      Ich würd am liebsten wieder ein schlafschaf sein….kotz

      1. “ . . . Ich würd am liebsten wieder ein schlafschaf sein….kotz“ – geht mir auch manchmal so aber dazu hätte ich wohl vor bald zwanzig jahren nicht den fernseher aus der wohnung werfen sollen

      2. „Russophilus wundert sich ueber Putin“…..
        ….und nicht nur Russophilus !!!!!!
        Der so genannte Faktencheck:
        Putin hat es zugelassen, dass die Moslems sich im russischen Kernland breitmachen.
        Stalin hatte diese düsteren Gesellen an die Grenzen des Reiches verbannt.
        Hofphilosoph Dugin liefert den nötigen ideologischen Unterbau.
        Währenddessen teilt Putin mit, dass der Islam von jeher eine der angestammten Religionen Russlands sei. Bin mir da nicht ganz sicher, ob sich z.B. Zar Nikolaus genauso geäussert hätte, was meinen Sie?
        Wenn man dann noch den pro-globalistischen Auftritt von RT und Sputnik bedenkt……..tja,hm!………..
        Derzeit dürfen wir gerade zuschauen, wie Armenien farbrevolutioniert und aus dem russischen Orbit herausgebrochen wird.
        Putin verharrt sprach- und vor allen Dingen tatenlos und wäscht seine Haende in Unschuld.
        Währenddessen feiern die Neoliberalen in Moskau und stellen schon mal den Schampus kalt.
        „Es ist etwas faul im Staate Dänemark“, das pfeifen die Spatzen inzwischen von den Dächern!

        1. @firenzas, Putin streckt die Hand den Muslimen des Landes entgegen, NACHDEM er die Rebellion pulverisiert hat (ein extrem schmerzvoller Prozess auch für Russland, aus dem es gestärkt hervorging (Tschetschenien-Konflikt, ein CIA Sau-Arabien Projekt, nachdem die Russen Njet sagten das kaukasische ÖL der Anglo-Bande auszuliefern)). Dieser war gewonnen als einer der ehem. Anführer die Seite wechselte, und seither fliesst Milch und Honig. Wer sich an die Vefassung und die Spielregeln hält ist eingeladen, die anderen werden eliminiert wenn sie sich kriminell betätigen, das ist die Message. Das gleiche gilt für China.
          Man muss begreifen, das Imperium vergrössert erzeugt Konflikte um daraus Vorteile für sich zu generieren, im Notfall auch nur um den Konsum der Militärmaschine auf gewünschtem Level zu halten (Bsp.: Vietnam, heute Naher- mittlerer Osten). Eine Armee aufzustellen, und sei es nur eine Rebellen-Armee verschlingt Unsummen in mindstens 7-stelligem Bereich, die fallen nicht vom Himmel, sondern aus Anglo/Zio-Reservoiren. Im Falle ISIS kann das jeder einfach und schnell selber nachvollziehen. Bei all den anderen ist das nicht anders.

  39. === Meldungen ===

    Die ukros haben weitere Truppen und Systeme knapp vor die Grenze verlegt. Im Donbass geht man zunehmend von einem sehr bald bevorstehenden Angriff aus. Auch gab es wieder etliche Mörser-Einschläge mit zivilen Verletzten und Schäden.

    Putin erklärte dieser Tage nochmal ausdrücklich, die ukros seien „Brüder“. Da wünscht man doch viel Spaß bei der fußball wm (während im Donbass die Granaten einschlagen).

    trump hat auf alle Einfuhren aus China Strafzölle von 25% (ab 6. Juli) festgelegt. Die vermuteten Schäden für China liegen bei ca. 50 Milliarden $.

    Ich rechne mit einer entsprechenden Reaktion Chinas. ami-Fachleute sind besorgt, weil die Schäden fürs eigene Land sehr erheblich, vermutlich sogar schlimmer als für China eingeschätzt werden.

  40. wenn man denkt in deutschland gehts nicht mehr viel blöder dann flattert einem von irgendwo her folgendes auf den schirm:
    „Der Karlsruher Strafverteidiger Daniel Sprafke hat nach SPIEGEL-Informationen Strafanzeige gegen Bundespolizei-Chef Dieter Romann sowie sämtliche an der Rückführung des geflüchteten Mordverdächtigen Ali B. beteiligten Polizisten erstattet. “
    und das wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung!
    also das mühsam bewahrte seelische gleichgewicht quasi im vorbeigehen mit einem arschrunzeln wieder mal deftig aus dem lot gebracht.
    was meint dieser „Strafverteidiger“ Daniel Sprafke zu bewirken wenn er sich so publikumswirksam auf die seite und an die seite von einem (mutmasslichem) mörder stellt ???
    achja, geschrieben steht das auf der spiegelwebseite vom Dienstag, 12.06.2018 16:29 Uhr

      1. 10001% zustimmung
        was sind das nur für leute die da um im rampenlicht zu stehen auch vor der ekligsten scheisse nicht zurückschrecken, nennt mich naiv aber hier habe ich ein generelles verständnissproblem

    1. Wenn Dieter Romann schon in der Golf-Gegend war, hätte er gleich noch in Katar vorbei fliegen sollen, um den Emiratis anzukündigen, dass demnächst alle echten oder vorgeblichen Syrer aus Deutschland nach Katar abgeschoben werden.
      Ebenfalls dass alle Identitätsprobleme und Straffälligkeiten des betreffenden Personenkreises durch Katar für Deutschland zu klären sind. Einschließlich notwendiger Verhaftungen in Syrien etc. pp.
      Falls der Emir nicht einlenkt, hätte Romann ihm schon mal deutsche Schadensersatzforderungen in Höhe von 10 bis 15 Milliarden Euro als Anfangsposten ankündigen können.

      Ein Unding? Wieso? Schließlich hatte die BRD-Regierung auf Drängen Katars 2012 jegliche eigenständige Politik gegenüber der Syrischen Arabischen Republik aufgegeben, die diplomatischen Beziehungen abgebrochen und das Land sogar sanktioniert! Sie begab sich in den Kreis der „Freunde Syriens“ und übernahm (im „Vertrauen“ auf die Korrektheit des „Ratschläge“ aus Katar) dort mit Volker Perthes die Führung.

      Dummheit muss bestraft werden. Ich bin sehr dafür, dass auch Katar nun seinen Teil der Strafe erhält, indem ihm ein Teil der Deutschland aufgebürdeten Misshelligkeiten weiter gereicht wird.
      Dieter Romann als Nicht-Diplomat – und noch dazu in der fachlichen Bredouille – wäre dafür der richtige Bote gewesen.

  41. Zu den anstehenden Terminen: Morgen läuft das Ultimatum an die Terroristen in der Region Darah im Südwesten von Syrien ab. Ergeben sie sich nicht, kommt die Offensive. Die Amerikaner haben schon angekündigt, anzugreifen, falls die Offensive gestartet wird. Sie wiederum wurden von den Russen ermahnt, sich rauszuhalten. Die syrischen Armee hat etliche Einheiten von Pantsir platziert, die Richtung Israel schauen, falls die sich auch einmischen wollen.

    Zum Donbass: Dort hat man die Metall-Industrie wieder aufgebaut und produziert dort etliches an Waffen. Auch ein interessantes Raketensystem. Die DVR und LVR halten sich an Minsk. Sie haben also im Gegensatz zu den Ukros noch nicht ihre schwere Waffen an die Kontaktlinie gebracht. Mit den gezeigten Raketen brauchen sie das auch nicht mehr. Man kann davon ausgehen, dass diese bereits alle ihre Zielkoordinaten einprogrammiert haben. Knopfdruck genügt, wenn die Ukros anrücken.

    Derweil meldete die US-Luftwaffe, dass sie unter Personalschwund leidet. Niemand hat Lust, sich bei einer Offensive auf den Donbass oder darüber hinaus, mit russischen Piloten anzulegen. Darum bemüht man sich um ukrainische Piloten, die aber auch nicht sonderlich erpicht darauf sind.

  42. Ach ja.
    zu Russophilus und die mit einem IQ von 85 begabten Neubürger!
    Die 85er hielten 500 Jahre lang Spanien und den Balkan besetzt und standen ja bekanntlich 2mal vor Wien!
    Gewisse Faehigkeiten und Fertigkeiten soll man den 85ern wohl nicht vorschnell absprechen.
    Ich halte diese immer wieder aufgewärmte 85er Kiste fuer nicht zielführend!

    1. Meine Aussagen zur IQ Entwicklung bezogen sich auf deutsche (westeuropäer).
      Zur Intelligenz der „flüchtlinge“ kann ich nur vermuten, weise aber auf deren eigene Aussagen hin, denen zufolge die in der Regel die jungen und starken schicken. Ausnahme: afrikaner-„flüchtlinge“; für diese dürfte gelten, was für weite Teile des Kontinents gilts: IQ im Schnitt 10-15 Punkte unterhalb Westeuropa.

      Übrigens weise ich ausdrücklich nochmal darauf hin, dass der durchschnittliche IQ immer heisst, dass 85% einer (großen) Gruppe innerhalb z.B. früher bei uns 85 und 115 liegen, dass es aber auch die anderen 15% gibt, die ausserhalb davon liegen. Bei einem niedrigeren Durchschnitts-IQ (wie z.B. in Afrika) ist es *nicht* so, dass es keine Hochintelligenten (z.B. die Region 115 – 130) gibt, sondern so, dass diese seltener auftreten.

  43. Trump: „Obama hat Krim verloren“

    Präsident Obama hat die Krim verloren, weil Putin den Präsidenten Obama nicht respektierte“, zitiert der TV-Sender Fox News Trump.

    https://sptnkne.ws/hNa7

    Der Obama wollte die Krim haben mit seinem Marinestützpunkt in Sewastopol und seiner Meerenge von Kertsch. Das wäre sein größter Triumpf gewesen. Dabei hätte er genausowenig die Ukraine um Erlaubnis gefragt wie jetzt der Trump die Syrer, ob US-Army in Syrien Militärstützpunkte errichten darf oder nicht.
    Mit der Krim in US-Hand hätten die Yankees das gesamte Schwarze Meer mit allen Anliegerstaaten kontrolliert und wenn nötig auch gesperrt. Das Dardanellen-Bosporus-Abkommen hätte doch die Amis überhaupt nicht interessiert. Über die Südflanke der ukrainisch-russischen Grenze im Asowschen Meer wäre das ein vollendetes Einfallstor der US-Truppen nach Rußland gewesen.
    Rußland wäre an dieser Südostflanke fast nicht mehr verteidigbar gewesen, wenn man bedenkt, daß an der Südflanke nur noch das US-freundliche Georgien, das schwache Armenien und das wertvolle Erdöl von Aserbaidschan bis zur Grenze des Iran am Kaspischen Meer quasi wie ein Geschenk auf dem Tablett liegen würde.
    Da hat Trump wohl nun vollkommen Recht. Der Putin hat den Obama in dieser Hinsicht nicht respektiert. Er hat den arroganten US-Amerikaner aus dem Weißen Haus nicht um Erlaubnis gefragt, sein Land verteidigen zu dürfen.
    Und wie die Russen ihr Land verteidigt und die Krim wieder dazu gewonnen haben, war und ist eine strategische Meisterleistung der russischen Politik und des russischen Militärs.
    Die Krimbewohner konnten sich frei entscheiden.
    Die ukrainischen Soldaten waren in ihren Kasernen blockiert und während der ganzen Zeit fiel kein Schuß. Kein Toter, kein Verletzter. Ein ganzer Zug von vermutlich 3000 rechts gerichteten Nationalisten und Neonazis als Schläger, die die Halbinsel aufmischen wollten, ergriffen noch vor Eintreffen auf der Krim die Flucht.
    Mir scheint, daß Trumps Kriegsminister Mattis ihm mal diese Aktion erläutert haben muß.
    Was und wie von US-Seite geplant war und was raus gekommen ist.
    Ich hoffen nur, daß er die richtigen Lehren daraus gezogen hat.

    Quelle: Leserkommentar aus https://sptnkne.ws/hNa7

    1. @commentador:
      ‚Der Obama wollte die Krim haben mit seinem Marinestützpunkt in Sewastopol und seiner Meerenge von Kertsch. Das wäre sein größter Triumpf gewesen‘

      Kann sein, kann nicht sein, egal. Auf alle Fälle wäre er es nur wenige Stunden gewesen, da dann die russische ultimate Frage gestellt worden wäre, ‚Sein od nicht sein, das ist hier die Frage…‘. Ohne Sewastopol (das ohne jeden Zweifel gefallen wäre wenn die Krim verloren gegangen wäre), hätte die RF den Mittelmeer-Zugang faktisch verloren und damit automatisch Syrien, das wäre nur vergleichbar wenn die USA z.b. die Westküste verlieren würde -> Doomsday. Damals stand die Welt höchst wahrscheinlich wenige tausendstel Millimeter am Abgrund.
      Gott sei Dank ist das nicht eingetreten !

    1. Wäre ich Bürger eines Landes ohne „Verleugnungsgesetze“, so würde ich da müde abwinken und erklären, dass diese Zahlen schon lange bekannt sind und vom „jüdischen Weltkongress“ stammen, der wiederum ein Instrument *zionistischer* und nicht etwa jüdischer Interessen war.
      Und ich würde noch nachreichen, dass (mindestens) ein Fall belegt ist, in dem eben dieser (übrigens auch reiche) „jüdische Weltkongress“ die Gelegenheit, sehr günstig einige Tausend jüdische KZ-Häftlinge freizukaufen *ablehnte* und dies *intern* damit begründete, dass man viel vergossenes jüdisches Blut brauchen werde am Verhandlungstisch nach dem Krieg, um israel zu bekommen.

      Übrigens würde ich Ihnen auch sagen, dass es *in israel selbst* äusserst maßgebliche Leugner gibt, darunter eine (wenn nicht *die*) Autorität an der Universität tel aviv, die die Zahl mittlerweile von 6 Mio auf einen Bruchteil davon herunter korrigiert haben.

      Bin ich aber nicht. Ich bin Bürger eines Landes, genauer, einer Besatzungszone, dessen Grundgesetz und weite Teile des Gesetzeskörpers von pro-zionistischen Siegern diktiert wurden und in dem es einen geradezu heilig gehaltenen (Kanzler-Erklärung: Das Wohl israels ist deutsche Staatsräson) Verleugnungs-Paragraphen gibt. Ergo lautet meine Antwort an Sie „6 Mio. Keiner mehr und keiner weniger!“.

      Was ich allerdings noch hinzu fügen darf und will ist, dass schon damals unterschieden werden musste zwischen „jüdisch“ und „zionistisch“.

      1. Russophilus

        Ja, dann sage ich es mal, ich lebe in keiner Besatzungszone.
        Die 6 Millionen sind eine unglaubliche, dreiste Lüge von den Zionisten und deren Speichellecker!!!

        Wie interessierte Leser wissen, es wurde in der Zeitung (ich glaube New York Times) schon etliche Jahre zuvor schon auf diesen 6 Millionen Juden rumgeritten, welche bald umkommen werden.

        Sind anscheinend Hellseher gewisse „dunkle Herren“.

        Und damit sage ich nicht, dass Juden nicht umgebracht wurden, es wurden aber viel mehr Russen und Deutsche umgebracht. Aber die heulen heute nicht rum. Die einen weil sie hirngewaschen sind die anderen weil es keinen Heulsusen sind.

        Und für die Zensuridioten (nicht Sie Russophilus – auch wenn sie das weg machen) lernt mal lesen Ihr blöden Arschlöcher, ich hoffe euch holt euer Meister bald mal in die Hölle.

        1. Ich denke, die meisten hier kennen (oder ahnen zumindest) die Realität und entsprechende Hinweise sind gar nicht mehr nötig. Daher bitte ich, keine weiteren bei uns verbotenen Zweifel mehr hier zu äussern.

          Als gesetzeskonformer Bürger sage ich also „6 Mio, keiner weniger, keiner mehr“.

          Es wird eine Zeit kommen, in der es wieder möglich sein wird, die Wahrheit herauszufinden und auszusprechen. Bis dahin mag das Regime sich daran erfreuen, einerseits unter Strafandrohung die Äusserung von Zweifeln an aufgezwungenen Behauptungen zu unterdrücken, andererseits aber von „Freiheit, rechtsstaat, demokratie“ zu fabulieren.

          Die Geschichte hat gezeigt, dass solche Phasen irgendwann enden und dass die einst mächtigen Diktatoren und deren Handlanger dann die blutige Rechnung bekommen.

        2. Rechnen wir doch mal für die genannten Daten mit demografischen Wachstumsfaktoren über die neun Jahre. Bei 1% jährlicher Bevölkerungszuwachs ergäbe sich über neun Jahre eine erwartbare Mehrungszahl von ca 1,35 Mio und bei 2% von ca. 2,7 Mio. Bei 3% ca. 4,05 Mio. usw.
          Die offizielle Opfer-Zahl von 6 Mio. würde auf demografischem Wachstum von 4-5 Prozent beruhen, wie es momentan wahrscheinlich kaum ein Land schafft.

          Sei es, wie es sei. Nach den privaten -Ermittlungen in meinem Familienverband sind es genau 13 weniger, als offiziell vorgegeben. Das ist ein Spezialpunkt, mit dem ich noch beim Petitionsausschuss des Bundestages vorstellig werden möchte.

    2. Lieber nadie,
      ist bekannt, wie die Titel der Druckwerke lauten?, die ziemlich wahrscheinlich komplett eingescannt sein dürften.
      (hoffe die Antwort auf meine Frage wurde von mir im stream nicht überlesen…) lg

    3. @nadle: Der ‚Holocaust‘ ist eine siebziger Jahre Kreation um die Judenvernichtung mit einem griffigen Slogan zu versehen. Der Begriff selber verrät ja schon die Zielrichtung ‚Holocaust‘ bedeutet im hebräischen -> ‚Reinigung durch Feuer‘, seltsam nicht ? Die Juden nach ihrer eigenen Einschätzung wurden bestraft für ihre Unterlassungen. Was eine Unterlassungsünde für die Judahisten ist, findet man im alten Testament, die Stellen wo Gott die Auserwählten beauftragt eine Stadt anzugreifen und sie völlig zu zuerstören. Einige folgten aber dieser Vorgabe nicht und nahmen Frauen, Kinder und Vieh als Plünderungsgut mit sich. Diese wurden von Gott mit dem Tod bestraft. Gemäss Anweisung von Gott muss für jeden durch Nicht-Judahäer getötete Judahäher 1000 Nicht-Judahäer getötet werden. Mit anderen Worten der Holocaust ist eine Aufforderung in Zukunft nicht mehr zu sündigen und genau nach Vorgabe zu operieren (also alle Nicht-Judahäer umzubringen bei ihren Streifzügen), das wurde ja bis dato sträflichst vernachlässigt.

      Zu den Zahlen, z.b. sollen gemäss ‚Holocaust‘ in Auschwitz alleine mehr als drei Millionen Juden umgebracht worden sein. 1948 fand in Polen gegen die Betreiber von Auschwitz ein Prozess statt bei welchem eine grosse Zahl von Angeklagten mit dem Tode bestraft wurde. Dieser Prozess nannte auch die Zahlen der Getöteten (Juden und Nichtjuden) mit bis zu 300’000. Diese Zahl wurde nie offiziell revidiert, und muss eigentlich als gültig angesehen werden. Gemäss Irving wurde die grösste Zahl aber in Sobibor, Treblinka und Maydanek umgebracht. Diese Lager wurden tief in Waldgebieten angelegt und 1944 nach Abschluss der Tötungen vollständig dem Erdboden gleichgemacht. Dort wurden gemäss Irving bis zu 2 Millionen umgebgracht. Allerdings gab es nie irgendwelche wissenschaftliche forensische Untersuchungen Vorort. Irving stützt sich ja in erster Linie auf primäre Quellen aus englischen und amerikanischen Archiven und Zeugenberichten. Die Lager haben zweifelsfrei bestanden, nur wieviele Menschen umgebracht wurden ist unklar, sicher Hunderttausende aber wieviele genau, niemand hat es bisher interessiert…. am wenigsten die Holocaust-Industrie.

  44. In Armenien wollen die Yankees wohl das gleiche Programm abspulen wie in der Ukraine der Grundstein dafür ist bereits gelegt eine pro westliche Sockenpuppe ist jetzt Präsident, gesponsert von einem pro westlichen Oligarchen. Die säen jetzt Antirussische Handlungen d.h. Unternehmen werden repressionen ausgesetzt usw. Wenn Armenien in den pro westlichen Block gezogen wird dann wirds auch für den Iran eng im Fall eines Krieges. Das muss man den US amerikanern lassen im Regime change macht denen keiner was vor. Kotz! Die Ankündigung der RF das die Amis zurückhaltung üben sollen im Fall einer Offensive der syrischen Armee ist nicht ernst zu nehmen. Die Amis werden das schmunzelnd zur Kenntnis nehmen und das wars. Im Jemen geht das Morden munter weiter und es wird totgeschwiegen wie gehabt oder relativiert. Die Verbrecherkoalition ist jetzt auf der Siegerstrasse war aber auch zu erwarten aufgrund der enormen materiellen technischen Überlegenheit. Da hilft alle Tapferkeit der Houthis nichts. Wäre doch schön wenn eine Koalition von Chinesen und Russen drohend die Einhaltung humanitärer. Regeln einfordern würde und dann auch gleichzeitig die Beendigung der barbarischen Blockade des Jemen andernfalls wäre die Weltgemeinschaft in der Verantwortung. Dann möchte ich einmal die Reaktion der US amerkaner sehen die ja auch einen grossen Teil der Verantwortung für das Leiden der Menschen dort haben.

    1. Auch mir hat der Putsch missfallen und ich bin überaus erstaunt wie freundlich Putin den armenischen „Regierungschef“ empfängt.

      Allerdings halte ich Ihre Aussagen hier für fragwürdig und teilweise auch unsinnig. Akzeptable Belege wären hilfreich.

  45. Punktgenaue, erstklassige und Wortwitzige (Vorwitzige?, na logo) Rede gestern imParlament von und mit Beatrice von Storch: merkel, der laufende Meter 60, geil!
    Afd ich liebe euch, mischt sie auf, macht den bundestag zu eurer Showbühne ,zerlegt und zerpflückt die linientreuen, dummdreisten und arroganten, Schwanzeinkneifer und insHöschenpisser!
    Nach all den Jahren mit unzähligen Schwachmatenbeiträgen, die nur der Volksverdummung und Selbstbeweihräucherung gedient hatten, endlich, endlich unzählige tolle Reden, die JEDER im Volk verstehen kann, und HÖREN sollte.
    Es gibt keine Alternative?(laut Raute),von wegen!
    Die rotblauen marschieren so wacker voran, das es eine Freude ist, das zu hören und mitzuerleben.
    Politik die uns,dem Volk dient, und nicht Mittel zum Selbstzweck ist,
    Die Zeichen stehen auf Veränderung.
    https://www.youtube.com/watch?v=cTfya830TF0

    1. @Kid: das Problem: die Deutschen dürfen sich die Reden der AfD nicht ansehen. Wer sich Reden dieser Partei ansieht, wer mit Mitgliedern dieser Partei spricht hat das Kainsmal. Es ist gaaaanz bööööse sich Reden der AfD anzuhören oder anzusehen! Das darf man als guter, toleranter, weltoffener Bewohner Deutschlands nicht machen. Blos nicht hinhören! Gleich wegschalten und vor allem: abwerten, als Nazi oder Rechtsextrem beschimpfen aber blos nicht Inhalte und Standpunkte wahrnehmen.
      Und das noch schwerer wiegende Problem: 3/4tel der Deutschen halten sich Linientreu an diese Vorgaben. Ein guter Deutscher, der aus seiner Vergangenheit (Schuldkult) gelernt hat, hinterfragt nicht, er gehorcht…
      Und leider gehorchen sie. Wie kann man sie anders nennen als Zombies?!

      1. @@@Schliemanns
        da haben sie so was von recht. nach meiner erfahrung reagieren die gefühlt meisten leute wie sorgfältig dressiert ohne nur das kleinste detail über inhalte, ziele, aussagen, reden . . . der afd-leute zu wissen.

  46. Leider weiß ich nicht zu verlinken, aber ich möchte Sie auf einen langen Vortrag hinweisen. Es geht um das Monarch Programm und was es mit unseren Kindern macht.
    Dieser Vortrag ist Prädikat: äusserst wertvoll. Lassen Sie sich bitte nicht von dem Veranstalter: Missionswerk Ewiges Evangelium, abschrecken- so nach dem Motto, noch eine Sekte.
    Es gibt Teil 1 und 2. Beide Teile sind sehenswert. Für mich persönlich war Teil 2 unglaublich gut zusammengefasst. Lassen Sie es auf sich wirken.
    Der Titel: “ Macht der Medien (1)- Der Einfluss der Massenmedien auf die Gesellschaft

    1. @Stubido: auf der Suche dan diesen Filmen ist mir wieder mal das Bild der Mickey Mouse untergekommen. Wie kann man auch nur im entferntesten Gefallen an dieser Figur finden?! Ich konnte mein Leben lang, selbst als KInd nichts daran finden, außer, dass es mit unangenehm war, ich so ein Bild nicht in meiner Umgebung oder Kinderzimmer haben wollte. Da hatte ich wohl Glück… Selbst als Kind… selbst als mir die ganzen HIntergründe noch in keinster Weise bewusst waren / sein konnten, fühlte ich eine Abneigung gegen soche Bilder / Gegenstände…
      Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass es Kinder gibt, deren KInderzimmer vom ersten Tage ihres Lebens an mit diesen Fratzen gepflastert sind… Diese Kinder müssen doch einen massiven Schaden erleiden?!

    2. Danke Stubido
      für diesen Hinweis – in der Tat hervorragende Präsentation des schier Unvorstellbaren und die Verbindung zum spirituellen Hintergrund unseres Daseins.
      Und das ohne jede religiöse Aufdringlichkeit, dafür die Darbietung durch einen hervorragenden und kompetenten Vortragenden.

      Mit diesen Einsichten trifft man vielleicht die wichtigste Entscheidung des Lebens (könnte auch lauten „Rette deine Seele“) etwas leichter… auch wenn man die eine oder andere Schrecklichkeit ohnehin schon „weiß“ oder zu kennen glaubt…ohne jede vorherige Ahnung von dem laufenden Spiel allerdings ein unzumutbarer Schrecken, vor dem man nur mit Verdrängung oder militanter Ablehnung „Hilfe, neue krasse Verschwörungstheorie!“ das Weite suchen kann.
      Na ja, jeder kann.
      Hier der Link dazu:
      https://www.youtube.com/watch?v=84pKYQdSItU

      1. @Piscopo: da schließe ich mich an! Nur eines noch; es ist doch wahrhaft schön wie (durch Schwarmintelligenz) sich ein Puzzlestück ins andere fügt! Es ist doch offensichtlich, dass die Freimaurer / Satanisten aus Hollywood und der Musikindustrie wie Zahnräder inneinander greifen und auch Politik, Geheimdienste usw. beinhalten. Die Pyramide ist ja abgebildet… An der Spitze die verdeckten „Führer“ (die nur Satanisten der übelsten Sorte sein können) dann die Logenmitglieder, dann die Sockenpuppen und dann die Gojim, die Viecher, der Dreck, die Masse….
        Auf jeden Fall wird das Bild immer klarer und jeder der seine Sinne beinander hat kann es fühlen ob wir es hier mit der Wahrheit zu tun haben oder ob das nur Spinnerei ist…
        Unglaublich wie das gerade alles enttarnt wird, wie die Deckung weggezogen wird und alles offensichtlich auf dem Tisch liegt. Hier ist es aber genau so wie beim AfD – Thema. Der gute deutsche Bürger gehorcht und wertet solche Infos artig als Verschörungstheorie usw. ab, Inhalte hört oder sieht er sich nicht an denn das ist ja verboten…
        Und die Kabale wird immer nervöser und führt immer drastischere Zensurmethoden ein (mit denen die sich selbst ins Knie schießen…)

  47. 16. JUNI 2018 UM 12:12
    @Leberfleck […]

    Zu dieser Disskussion bezugnehmend:

    https://www.youtube.com/watch?v=l0I-1M2T2mE

    Das Video schlägt in die gleiche Kerbe wie Pulse of Europe oder die neu gegründeten Students for Liberty. Die Aufmachung trägt immer dieselbe Handschrift.
    Nach dem ich Hunderte Kommentare gewölzt habe um zu sehen ob wenigstens ein helles Licht dabei ist wurde ich fündig. Tja und es kommt von einem Russland-Deutschen.

    Itachi U.:
    „Ein typisches Beispiel dafür wie die heutigen Scheinpatrioten ticken. Erst einmal nimmt man wieder so ein Beispiel wo natürlich etwas kritisiert wird, was uns heutzutage überhaupt nicht bedroht, die DDR unter der Besatzung der Sowjetischen Kommunisten. Natürlich stand für diese Menschen nur die DDR unter Besatzung, nicht etwa das restliche Deutschland. Drüber das die Briten, Amerikaner und Franzosen den restlichen Teil Deutschlands besetzt hielten, dort ehemalige Nazis als Marionetten in der Politik eingesetzt wurden, dort genauso eine Umerziehung und Diktatur herrschte + die ewige Hetze gegen den Kommunismus und die Sowjetunion braucht man überhaupt nicht erwähnen. Drüber das heute ganz Deutschland unter dem Einfluß der USA steht, darüber das die Souveränität nicht vorhanden ist, darüber das ohne Souveränität kein Stopp der Islamisierung zu erreichen ist braucht man natürlich auch nicht zu sprechen.
    Liebe Deutsche, das sind keine Patrioten sondern von den Westalliirten gelenkte Marionetten. Die offensichtlichen Dinge werden nicht angesprochen, wichtigste Ziele wie z.B. Souveränität oder Freundschaft mit Russland werden überhaupt nicht mehr angestrebt, ganz zu anfang wurde es übrigens sehr oft getan aber dann hat man damit einfach aufgehört. Was den geblieben ist, ist die Hetze gegen Araber, Afrikaner und die Kritik an der heutigen Marionetten-Regierung.
    Fallt nicht darauf rein, eigentlich ist es recht simpel nachzuvollziehen. Gut, mir als Russlanddeutschen fällt es nochmal etwas leichter weil ich die Lügen und Taktiken der Briten und Amerikaner mittlerweile sofort rieche.
    Nun gut, das wars von mir. Unglaublich traurig was aus den Patrioten in diesem Land geworden ist, dabei hielt ich die meisten davon zu Anfang für echte Patrioten.“

    Wer sich bei solchen Aktionen ohne bedenken vor den Karren spannen lässt, darf sich nicht wundern, wenn er mal wieder enttäuscht zurückbleibt.

    1. @Einschaf
      Immer mit der Ruhe… 🙂
      Ich habe hier:
      Leberfleck
      17. Juni 2018 um 0:21
      geantwortet.
      Sie sind mir zuvor gekommen.

      1. Damit sind sie nicht persönlich gemeint, sondern es ist mehr Anschauungsmaterial für alle,. Aber ich wollte es hier nicht einfach reinlatzen ohne Bezug zu etwas zu nehmen.
        Mein erster Beitrag war etwas verklausuliert und wollte diesbezüglich mit einem Beispiel verdeutlichen was ich gesagt habe.

  48. https://twitter.com/DoraGezwitscher/status/1008075891463909376

    In #Moskau ist ein Taxifahrer aus Kirgisistan absichtlich in eine Menschenmenge gefahren. Russische Behörden können noch nicht bestätigen, ob es sich dabei um einen islamistischen #Terroranschlag handelt. 😳

    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180616321184540-russland-usa-staatsanleihen/

    Russland hat im April laut Angaben des US-Finanzministeriums seine Anlagen in Schatzpapieren der USA um 47,5 Milliarden US-Dollar reduziert. Diese betragen nun 48,7 Milliarden US-Dollar.

    Im April 2018 hat Russland demnach Wertpapiere des US-Finanzministeriums im Wert von 47,5 Milliarden Dollar verkauft und belegt somit den 22. Platz (zuvor war es der 16. Rang) auf der Liste ausländischer Besitzer von US-Schatzpapieren.

    Im März 2018 hatte Russland über amerikanische Wertpapiere im Wert von 96,1 Milliarden US-Dollar verfügt.

    1. Zone
      Wie läuft das eigentlich ab, mit dem „Reduzieren“ von ( nicht nur ) ami-Anleihen? Überweist da der Emittent die Kohle nach Ende der Laufzeit? Es ist auch oft die Rede von „Abstoßen von Staatsanleihen“ oder von „auf den Markt werfen“. Wohin wird da abgestoßen und geworfen? Wer darf, soll oder muss zugreifen?
      Das kleine Belgien hatte ja mal eine Monsterposition von ami-Anleihen im Regal.

      Wahrscheinlich weiss ja ein Dörfler, wie der Hase läuft.

      1. Ich versuche eine Antwort.
        Die Staatsanleihe stellt eine verbriefte, verzinsliche Schuld des Emittenten dar (ist eine Art Kredit). Nach Ende der Laufzeit muss der Emittent natürlich auch die Schuld tilgen und die Restverzinsung leisten, indem der Inhaber des Papiers seinen Anspruch geltend macht.

        Die Papiere werden auch gehandelt, wodurch sie von Hand zu Hand an Interessanten laufen, – mit dem Hintergedanken, dass der usppa-Staat „ewig“ zahlungsfähig bleibe und über die Einkommensteuer den Zins leisten könne.
        Bei der Reduzierung des russischen Anleihe-Bestands dürfte es neben Endfälligkeiten mehrheitlich um das „Abstoßen“ nicht endfälliger Papiere an andere Interessenten gegangen sein, wobei Russland die Erlöse vielleicht u. a. für Goldkäufe eingesetzt hat.

        Je mehr solche Anleihe-Papiere abgestoßen werden, desto schwieriger wird es für die usppa, neue Anleihen auf den Markt zu bringen. Das heißt, die neuen Papiere gehen nur ab, wenn sie höhere Zinsen als die alten, umlaufenden Papiere versprechen. Es läuft folglich auf höhere zukünftige Zinslasten und noch mehr Verschuldung hinaus!
        Vielleicht ist Russland auch geneigt, mit den Erlösen die neuen, höher verzinslichen Anleihen zu erwerben?

  49. === Ansage ===

    Herr schäuble,

    Sie haben die AfD dafür gerügt, im Gebrauch des Rechtes der freien Meinungsäusserung und in Erfüllung ihrer Aufgaben als unsere Vertreter kritische Äusserungen bez. claudia roth in einem sozialen Netzwerk gemacht zu haben. Desweiteren haben Sie Besorgnis über bzw Kritik wegen vermuteter oder unterstellter Schäden für die Ehre und Würde des bundestages und seiner Mitglieder durch die Schweigeminute für die ermordete Susanne geäussert.

    Zunächst muss ich Sie fragen, über welche Ehre und Würde des bundestages oder dessen Mitgliedern Sie sprechen? Es sollte doch offensichtlich sein, dass die AfD Abgeordneten die Schweigeminute nicht als ehrschädigend oder entwürdigend enpfunden haben – und eben diese, die Abgeordneten der AfD, sind die weitgehend einzigen Mitglieder des bundestags, die Ehre haben. Sie, die Abgeordneten der AfD, sind es auch, die dieser Institution nach vielen Jahren wieder wenigstens etwas Würde geben.

    Zugleich habe auch ich Kritik an den AfD-Abgeordneten zu üben und zwar wegen deren in Relation zum Anlass übertrieben vornehmen und höflichen Zurückhaltung.
    Die angemessene Reaktion der AfD wäre gewesen, a) Sie aufzufordern, die gesetzliche Grundlage für die Maßnahme gegen den schweigenden AfD Abgeordneten zu benennen und b) klar und unmissverständlich darauf hinzuweisen, dass die Würde und Ehre des bundestages neben einem ermordeten Mädchen *nichts* wiegt.

    Mehr noch: Dieses Mädchen wurde ermordet, weil Sie und die Mehrheit der abgeordneten eine Serie von Gesetzes-, Vertrags- und sogar Grundgesetz-Brüchen abgenickt und nicht nur tatenlos, sondern die Verbrechensserie sogar noch begünstigend hingenommen haben.

    Sie, Hr. schäuble, sind genau wie claudia roth und die große Mehrheit der bundestags-abgeordneten der Begünstigung und Beihilfe an diesem und anderen Morden Schuldige. *Das* ist das Maß, an dem Ihre mutmaßliche Würde und Ehre zu bemessen sind.

    Ich danke den Abgeordneten der AfD – den weitgehend einzigen Abgeordneten *unseres* Volkes – dafür, dem ermordeten Mädchen die Ehre erwiesen und dem tragischen Fall Aufmerksamkeit im bundestag verschafft zu haben.

    Bei Ihrem Ableben allerdings, Hr. schäuble, sollte Ihre willkürliche „Regel“, Toter nicht zu gedenken, in der Tat gelten und beachtet werden. Allerdings fürchte ich, dass das in Anbetracht wohl zahlreicher knallender Sektkorken schwierig sein dürfte.

    Und plappern Sie nicht von Ehre, Sie Serien-Volksverräter!

  50. Hallo lieber Russophilus. Leider ist es ja wohl so, dass ein solcher“Mensch“ wie Schäuble das was sie hier sgten mit Sicherheit nicht liest. Aber es ist auch gut so, dass Sie es ausgesprochen haben, avielleicht öffnet es dem Einen oder Anderen die Augen.

  51. https://deutsch.rt.com/international/71500-winkt-putin-mit-zaunpfahl-sollte/

    „Winkt Putin mit dem Zaunpfahl, sollte der Westen hinsehen“ – Teilung Syriens gegen Krim-Anerkennung

    In einem Essay auf dem Nachrichtenportal Arutz Sheva plädiert US-Sicherheitsexperte Mark Langfan für einen „großen Deal“ zwischen den USA und Russland, der unter anderem Syrien und die Ukraine umfassen soll. Beide Länder wären einem solchen nicht abgeneigt.

    Noch aufschlussreicher sei jedoch eine jüngst gefallene Aussage der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, in der es hieß:

    Im Lichte der jüngsten Ankündigung von Präsident Trump, ’sehr bald‘ aus Syrien abzuziehen, ist das Risiko sehr hoch, dass das ‚Kalifat‘ in den Regionen jenseits des Euphrats wiederauftaucht, wie dies im Irak der Fall war, als ISIS 2011 exakt zu dem Zeitpunkt entstand, nachdem die US-Truppen aus dem Land abgezogen waren.“

    könnte also doch was dran sein …

    1. dieser essay-schreiber ist doch sehr typisch ami – ich mach mir die welt wie sie mir gefällt – etwas was sie sich mit gewalt unter den nagel reissen wollen(öl-/gasreiche regionen irgendwo fern der heimat) bezahlen mit etwas was ihnen nie gehört hat (krim)

  52. @ Wu Ming UND selbstverständlich weitere Interessierte

    Wie „es der Teufel (oder „ganz wer anderer?) will“, eine ganze Radiosendung der Svastika gewidmet …

    Bezug: Diskussion im vorangegangen Artikel:
    http://vineyardsaker.de/2018/06/07/dies-und-das-explosives-theater-putin-und-eine-heisse-zange/#comment-50267

    Der letzte Drevnik (Nr. 63 vom 16.06.2018) beschäftigt sich mit „Dem verbotenen Symbol“ (Svastika = HakenKREUZ); allerdings nebenbei eigentlich mit weitaus mehr.

    In dem eingestellten Beitrag können Sie zahlreiche Bilder sehen, auf denen die Nutzung der Svastika in Indien, China, Japan, Tibet, Mongolei, Vietnam und vielen anderen asiatischen Ländern aufgezeigt wird (u.a. Min. 03:00 auf der Rubelnote der Bolschewiki; 1917 bis 1923 UND auf den Offiziers-Ärmeln der Roten Armee (im selben Zeitraum und das im Lorbeerkranz mit den Buchstaben: RSFSR; kein Photo vorhanden); vor allem in Indien und China nahezu an jeder Häuserecke; Min. 05:36 auf einem „hundsgemeinen“ indischen Eingangstor: die Svastika und der Stern des Veles (ebenfalls: ein „gestohlenes“ bzw. „neu interpretiertes“ Symbol … wer an diesem „ordinären“ Eingangstor nicht sieht, wie anderswo dieselben Symbole „gegeneinander ausgespielt werden“, dem ist nicht zu helfen …; ab Min. 06:54: die Svastika auf chin. Bier und einer vegetar. Soße; Min. 07:44: das Symbol Kolovrat in Tibet; Min. 11:00 die Svastika als Schmuck in Korea oder als Zeichen für die „vegetarische Abteilung“ in einem Supermarkt (gleich danach); Min. 11:27: die Svastika auf einem Leibchen eines Vietnamesen; Min. 12:20: die Gesellschaft der „‚Roten Svastika“ in Malaysia und gleich danach: ein Krankenhaus der Organisation in Singapur; Min. 12:44: die Svastika auf einer Streichholzschachtel in Nepal; Min: 13:07: auf einer Grundstücksmauer in Burma; Min. 13:21: auf einer Münze aus Sri Lanka; Min. 13:42: auf einer Sportveranstaltung in der Mongolei oder als traditionelle mongolische Gürtelschnalle).

    https://www.youtube.com/watch?v=go1UdOGf6Xk

    Bei der ganzen Geschichte um die Svastika (nenne sie absichtlich so, da die andere Bezeichnung nur negative Emotionen hervorruft; aus keinem anderen Grund(!), denn sie/es gehört uns allen!) ging es nur um eins: WIR werden/wurden auf perfide Art und Weise dazu gebracht ein Symbol unserer Vorfahren, welches WIR (präziser: Teile von uns, da Teile von uns mit der Zeit „abgefallen sind“ … also: ursprünglich: wir alle und mit der Zeit – über Jahrhunderte – immer weniger von „wir alle“) den vergleichsweise weniger entwickelten asiatischen Gemeinschaften u. a. brachten, uns selbst zu verbieten. Um das ganze dann noch auf die Spitze zu treiben, wird uns eingehämmert, dass wir uns (gefälligst!) „ein Beispiel an den klugen asiatischen Lebensphilosophien (die ursprünglich eigentlich unsere eigenen waren) nehmen sollen!“ Das in diesen asiat. Philosophien die Svastika nahezu in allen Lebensbereichen (als Glückssymbol) anzutreffen ist, wird dabei „unter den Teppich gekehrt“ bzw. „nicht näher darauf eingegangen“ (aus gutem Grund!) … Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Die Svastika wurde nicht nur in Asien, sondern auf der ganzen Welt (sofern besiedelt) über Jahrtausende genutzt; Asien dient in der Sendung nur als „bestes Beispiel“ … Die typische Handschrift der dunklen Mächte: Verdrehung von Tatsachen (Zitat eines Vortagenden: „Wir haben hier ein Fußballspiel, wo die guten Jungs gegen die bösen Jungs spielen, wobei die bösen Jungs über 90% der Spielzeit den Schiedsrichter stellen …“). Mit einem Wort: Es ist zum Heulen!

    Anmerkung: Wer in den festgefahrenen Stereotypen „zu tief drinnen ist“, sollte hier aufhören weiterzulesen, da er den Rest nicht einmal Andenken wird (können); selbst wenn er schon 70, 80 oder 90 Jahre an „Lebenserfahrung“ hat (da erst recht nicht, da er ja noch festgefahrener ist).

    Zurück zur Radiosendung: ausschnittweise Übersetzung von bemerkenswerten Passagen.

    1. Teil

    Die Svastika symbolisierte ursprünglich „die Bewegung der Galaxie“; später wurde sie zum „Symbol der Sonne“. Sie ist ein Kreuz (nicht das „verlängerte“ Kreuz des „modernen“ Christentums) mit verbogenen Enden. Sie ist ein Zeichen für die Sonne, das Licht und das Leben. Die ältesten Funde datieren aus dem 10. (bis 15.) Jahrtausend(!) vor unserer Zeitrechnung. Der Ursprung (sprich: die ältesten Funde) der Svastika ist zweifellos auf dem Gebiet, dass heute als Russland bekannt ist. Viele uralte slawische Siedlungen wurden im Zeichen der Svastika gebaut/angeordnet (Einwurf eines der Vortragenden: 1. Im Internet kann man z.B. eine ami-Militäranlage – das Kommandozentrum der Navy Seals – in San Diego in Svastika-Form begutachten (Anmk: warum woh … in Svastika-Form … das Zeichen soll „positive Energien speichern“ … „man“ weiß davon und nutzt es, wobei man es gleichzeitig vor den eigenen Schlafschafen geschickt versteckt …) … 2. Grundsätzlich beschäftigen wir uns nicht mit div. Kirchen und Religionen … an diese Kirchen und Regligionen: Vielen Dank! Dass Ihr die Symbole und div. Aufzeichnungen erhalten habt! … was den Rest betrifft, so will ich da nicht – hier und jetzt – ins Detail gehen …).

    Unsere Vorfahren haben die Svastika über Jahrtausende genutzt (gezeichnet auf Waffen, Flaggen, Kleidung; generell: auf Gegenstände des täglichen Gebrauchs und auf Kulturgegenständen etc.). Ende des 19. bzw. Anfang des 20. Jhdts. wurde sie sogar zu einem „modischen Accessecoire in sog. elitären Kreisen“. Kurzum: Bis ins 20. Jhdt. wurde das Symbol vom einfachen Volk „getragen“; erst im 20. Jhdt. haben es „die Eliten für sich entdeckt“. Weiters kann man die Svastika in/an vielen christlichen Bauwerken antreffen (wichtig: Gebäude, die VOR dem 16 Jhdt gebaut wurden; z.B. auf Fresken in der Kirche der Hl. Sofia im Kreml von Novogorod oder der Kirche der Hl. Sofia in Kiev uvm.). Folglich: Wenn die Svastika sogar von der christl. Kirche als „Gotteszeichen“ anerkannt wird, so kann sie nur von Menschen mit unzureichendem Wissen, ausschließlich(!) mit dem Nazismus in Verbindung gebracht werden (die Faschisten: Italiener und Spanier hatten das Symbol nicht). Das kann als klassisches Beispiel von Programmierung der dunklen Mächte angesehen werden (uns wurde in die Hirne gehämmert, dass die Svastika ein REINES Nazi-Symbol ist, was uns dazu bringt, uns von einem UNSERER Symbole mit Ekel abzuwenden, um somit von unseren Wurzeln zu entfernen … aber das ist bei weiten nicht das einzige Symbol … z.B. der sog. Davidstern: ein „lupenrenrein“ arisches Symbol … im Grunde genommen, gibt es kein einziges Veden-Symbol, dass nicht „verunstaltet“ bzw. irgendjemand „übertragen/geschenkt“ wurde, was alles als ein Teil „eines größeren Planes, der seit Jahrtausenden läuft“, bezeichnet werden kann …). Das Wort Hakenkreuz ist ursprügnlich: ein Kreuz mit Haken.

    Summa summarum: Die Feinde der Slawen (Anmk: um – wieder einmal – Mißverständisse zu vermeiden: die Slawen haben KEIN „alleiniges Anspruchsrecht“ auf diese Symbole! … andererseits, sind sie offenbar die Einzigen, die – so gut es halt geht – sie verteidigen und somit den dunklen Mächten den Grund liefern, um als „die bösen, bösen Slawen“ gezeichnet zu werden und die „gehirngewaschenen Brüder“ auf sie zu hetzen … somit können sie sich mMn die Freiheit herausnehmen, da der Rest der weißen Menschen offenbar „eh kein Interesse an ihren Wurzeln hat“ …) haben in der zweiten Hälfte des 20. Jhdts. entschlossen begonnen, dieses Symbol mit der gleichen Intensität aus den Bewusstsein der Menschen zu löschen, wie sie seit Jahrhunderten die uralten arischen Traditionen und Kultur löschen … und wir sind dabei: Zeitzeugen!

    Das Fass zum Überlaufen bringt die Tatsache, dass WIR die Svastika rd. 13.000 Jahre nutzen, während Adolf sie lediglich 25 Jahre nutzte! Die Lügen und Märchen um das Symbol, welche uns seit Jahren „überschwemmen“, haben das Glas der Absurdität schon längst vollgefüllt und das Glas schon seit langem überlaufen lassen …

    1. Danke sloga für diese Darstellung eines interessanten Bereichs unserer zivilisatorischen Verirrung, des unsäglich destruktiven Umgangs mit dem Svastika-Symbol.

      Ich kenne das aus dem Werk von Eugen von Belo-Wode („Chronik der Asen“) , in dessen letztem Teil ziemlich viele internationale Daten mit Bildern aufgezeigt werden zu diesem Thema.
      Wer es also den Umfang der unglaublich niederträchtigen Umerziehungsmethodik in deutschen Landen kenntnismäßig vertiefen möchte, kann das Bildermaterial hier ansehen (ab ca. 2:13:00).
      https://www.youtube.com/watch?v=89wNlzUqG94

    2. Teil 2 (ebenfalls Auszugsweise)

      Es folgt: detailliertes Eingehen auf die Nutzung der Svastika in div. asiatischen Kulturen in Indien, China, Japan, Taiwan usw.

      Tibet: Wir alle „wissen“, dass Tibet das Land des Wissens und der Gerechtigkeit „ist“ und von dort „die Evolution der Menschheit gelenkt wird“; lt. Medien (Anmk: wertewesten-Propaganda). Die Sorge um die Entwicklung der Menschheit steht in einem sehr sonderbaren Licht, wenn man die wohlwollende Haltung der geistlichen Elite Tibets zu der zio-kommunistischen Führungsriege in der Sowjetunion oder der zio-nazistischen in Deutschland berücksichtigt. Die Masse der tibet. Bevölkerung sieht in keinster Weise evolutionär weiter entwickelt aus, als das Gros in anderen Teilen der Welt; ganz im Gegenteil. Manche Leute beschuldigen gerade die Tibeter daran, dass die Svastika dermaßen in Verruf geraten ist, da sie enge Bindungen zu Nazi-Deutschland hatten (Einwand eines Vortragenden: „Schauen wir ins die Gegenwart an. Für wen arbeitet der dalai lama? Er arbeitet für die Dunkelmächte. Er ist ein Berater von ami-Präsidenten. Das ist seine Hauptaufgabe. Sie vollführen Massengebete. Was geschieht bei Massengebeten? Wohin geht die dabei entstehende Energie? Tief in ihren Wurzeln … unabhängig davon, dass sie „glauben“ für die hellen Mächte zu wirken … arbeiten sie für die Dunkelmächte). Wie auch immer: die Svastika ist in Tibet im selben Ausmaß verbreitet, wie das in China und Indien der Fall ist.

      Mongolei: Die Mongolei ist eines der wenigen Länder, wo die Svastika sogar auf staatlichen Attributen zu finden ist. Zitat des Historikers Antoine Mosters (1881 – 1981): „Die Mongolen finden das Sonnenzeichen häufig in alten Grabstätten ihrer Vorfahren, wissen allerdings in der Regel nur sehr wenig über ihre Vergangenheit, um die Symbole einordnen zu können.“

      Dschingis Khan und die Mongolen: Wenn man die Bekanntheit von Dschingis Khan berücksichtigt, dann ist erstaunlich, wie wenig man über ihn weiß (wie sah er aus? wann wurde er geboren? wo wurde er beerdigt?). Der Historiker Miller (Anmk: oder Müller?): „Bei Dschingis Khan ist alles verdächtig; angefangen von seinem Geburtsdatum …“ Der persische Gelehrte Rashid ad Dina (13. Jhdt.) hat die Anführer des Stammes „Bor-dzin“ (Anmk: phonetische Übersetzung), die alle den Titel Dschingis Khan trugen, wie folgt beschrieben: „Sie sind ausgesprochen hochgewachsen, tragen Bärte, haben blondes Haar und blaue Augen.“ Sogar das „verdrehte“ wikipedia gibt zu, dass „bor-dzin“ blauäugig bedeutet. Wie man anhand einer Büste zu Ehren von Hanu Batu (ein Enkel von Dschingis Khan), die in der Türkei – in Sejgut (Anmk: s. Bild in Min. 01:42:20) – aufgestellt ist, sehen kann, hat dieser keinerlei mongolide Gesichtszüge.

      Einige Worte zum Imperium, dass angebl. Dschingis Khan von 1206 bis zu seinem Tod 1227 geschaffen hat. Sein Name ist das Erste, was einem einfällt, wenn man „Mongolei“ hört. Das Imperium von Dschingis Khan, dem Nachkommen eines veden-arischen Stammes, erstreckte sich von Polen bis nach Korea und von Sibirien im Norden bis Vietnam im Süden; rd. 33 Mio. Quadratkilometer (22% der Erdoberfläche); Bevölkerungszahl: rd. 100 Mio. Menschen (Weltbevölkerung damals: 300 Mio.).

      Wie sieht die offizielle Geschichtsschreibung aus? Dass ein Volk von Nomaden ein solches Weltreich „auf die Beine gestellt haben soll“, ist eine ziemlich phantastische Geschichte. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass die Bevölkerung der Mongolei damals schon Handel getrieben hat, den Ackerbau nutzten, Kriegsmaterial schmieden konnten; sie waren Halbnomaden und daher ziemlich sicher weniger stark entwickelt als sesshafte Volksgruppen, die – aufgrund ihrer Sesshaftigkeit – ausgezeichnete staatl., administrative und kriegswichtige Strukturen aufbauen konnten. Daher! Die Eroberung von entwickelten Agrarstaaten durch Nomaden, kann eigentlich nur als vollkommene Science-Fiktion angesehen werden.

      Schauen wir uns doch die heutigen Nomaden in der Mongolei an. Sie bringen 80% ihrer Zeit dafür auf, sich zu bewegen, um an neues Weideland für ihre Herden zu kommen. Sie haben weder die Zeit noch die Ressourcen, um sich z.B. in der Kriegskunst „weiterzubilden“. Mit anderen Worten: Der Aufbau einer professionellen Armee kann nur vollzogen werden, wenn die Gemeinschaft über Überkapazitäten an Industrie- und Agrarprodukten verfügt UND eine starke Zentralmacht gegeben ist. Nomaden können sich dahingehend niemals auf solch hohem Niveau entwickeln. Das höchste der Gefühle: sich zu organisieren und div. umliegende Dörfer zu überfallen.

      Daher muss man sich die Frage stellen: Wie ist es möglich, dass sich Nomaden aus der Mongolei zu einer der durchschlagskräftigsten Armeen, die es je gegeben hat (wohlgemerkt: mit den modernsten Waffen der damaligen Zeit), organisieren haben können? Selbst, wenn wir davon ausgehen, dass es diese Armee gegeben hat. Wo ist sie hin? Einfach verschwunden? Hat sie sich in weiterer Folge einfach aufgelöst und man ist den ursprünglichen Aktivitäten wieder nachgegangen? Ziegenherden auf Weiden hüten …

      Außerdem hat das sog. Imperium keinerlei greifbare Spuren hinterlassen. Die Rekonstruktion der Ereignisse aus dem 13. Jhdt. basiert überwiegend auf den „Geschichten“ von angebl. chin., arab. und europäischen Quellen aus dem 14. bis 16. Jhdt. In den Museen der Welt haben wir nur sehr wenige Reliquien der ersten mongol. Han; vor allen in Bezug auf ihren angebl. „unvorstellbaren Reichtum“. Bisher konnte die „Stadt aus Edelsteinen“ (Karakorum) nicht gefunden werden. Wir sind etwas vom Thema abgekommen …

      (Anmk: ein anderer Vortragender) Ich habe Karakorum mit meinen eigenen Augen gesehen! Das lief folgendermaßen ab. Ein Reiseführer sollte uns die Stadt zeigen. Wir sind rd. 40 Min. durch die Steppe gefahren. Eigentlich … über Wiesen, da es davor geregnet hat und der „Hauptweg“ unbrauchbar war. Als wir angekommen waren, konnte man eine riesige Schildkröte aus Stein (rd. 2 x 2 Meter) besichtigen. Ich fragte den Reiseführer: „Was ist das?“ … „Sehen Sie! Genau HIER war die Stadt Karakorum!“ (Anmk: allgemeines Gelächter im Studio). Wir sind aus allen Wolken gefallen! Wo sind Gebäude, Fundamente, Reste von Mauern uvm.??? Der Reiseführer: „Nein! Nein! Das hat alles seine Richtigkeit! Die Schildkröte ist das Überbleibsel der Stadt Karakorum, die einst hier …“ Wobei in den „Geschichtsbüchern“ der „Palast des Riesenreichs mit seinem wunderschönen Springbrunnen“ ausführlichst beschrieben wird (Anmk: siehe Bild). Was man vor Ort ausgegraben hat, ähnelt nicht einmal einem Kuhdorf der damaligen Zeit; geschweige denn, einer Hauptstadt eines Riesenreichs, wo Milch und Reisbier aus besagtem Springbrunnen geflossen sein sollen …

      Auf jeden Fall: Material zum Nachdenken. Lt. einiger Hypothesen aufgrund histor. Schriften soll sich die beschriebene Hauptstadt auf einem ganz anderen Ort befunden haben; ost-Turkestan am Oberlauf des Flusses Syrdaria; nahe der Irtisch-Region.

      Eine weitere logische Frage: Wo ist eigentlich das geniale Volk der Super-Kämpfer, Super-Diplomaten und Super-Logistiker geblieben, dass in rd. 21 Jahren die halbe Welt erobert haben soll? Warum hat dieses Volk nichts hinterlassen? UND warum leben seine Nachfahren so primitiv?

      Mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit, kann man behaupten, dass es sich dabei um eine absichtliche Geschichtsfälschung handelt (parallelen zum Römischen Reich scheinen gegeben). Wir haben weder schriftliche noch materielle Spuren. Die ältesten Quellen sind „geheimnisvolle Geschichten“ (ohne Original). Der angebl. älteste Text in mongol. Sprache stammt angebl. aus dem 14. Jhdt. und wurde ins chin. übersetzt (ähnlich ist die Situation mit den angebl. europ. Quellen). Generell: der Höhepunkt der Geschichtsfälschung könnte im 16. Jhdt. in div. Klostern und Kirchen stattgefunden haben.

      Weiters kann festgehalten werden, dass die dunklen Mächte bei Ausgrabungen in den Gebieten, die sie beherrschen, peinlichst genau darauf achten, WAS letztlich „gefunden wird“ und WAS „verschwinden soll“ (s. auch IS-Kämpfer in Syrien) und in weiterer Folge auf anonymen Versteigerungen in London oder New York landet (die „Geschichte“ dazu ist schnell erzählt, wie z.B.: „Primitive slaw. Grabräuber hätten – wieder einmal, da der Staat unfähig und korrupt sei – illegal Kulturgüter außer Landes gebracht …“; die Realität: Kulturgüter, die z.B. in Sachsen gefunden wurden und als „zu slawisch“ eingestuft werden … oft werden sie auch einfach wieder nur „zugeschüttet/vergraben“).

      1. @ sloga

        Danke für das interessante Thema.
        Hellhäutigkeit und Blauäugigkeit von Dschingis Khan und Batu Khan würde durchaus den Äußerlichkeiten der alten Kirgisen entsprechen, die bis zuletzt als Tanguten den mongolischen Eroberern erbitterten Widerstand geleistet haben sollen.
        Dschingis Khan hatte sogar eine Tanguten-Prinzessin zur Frau genommen, um endlich deren dauerhafte Unterwerfung zu erreichen. Es funktionierte aber nicht. 1227 erhoben sie sich erneut. Am Beginn des Kriegszuges sei er angeblich vom Pferd gestürzt und an den Sturzfolgen gestorben.

        Ich will anhand der offiziellen Geschichtsschreibung noch ein paar Anmerkungen zur Größe des Mongolen-Reiches 1227 und zu dessen Entstehung machen.
        Zunächst muss man wissen, dass damals das mächtige chinesische Sung-Reich längst vergangen war. Nordchina wurde zunächst von den aus der Mandschurei kommenden Liao erobert, denen später die Dschurdschen folgten.
        In Südchina existierte weiterhin die Sung-Dynastie und behauptete sich gegen Übergriffe aus dem Norden.

        Nachdem Temudschin zunächst die streitenden mongolischen Stämme zur Gefolgschaft gezwungen und geeint hatte (Widerspenstige wie die christlichen Naiman wurden gemetzelt und ausgeraubt) machte er sich 1206 an die Eroberung Nordchinas, also des Dschurdschen-Reiches. Doch erst, als es ihm gelang, die Dschurdschen in ihrem Stammland in der Mandschurei mit Hilfe der Liao zu besiegen, gelang ihm auch der Sieg in Nordchina; und zwar durch gemeinsame Militäroperationen mit einer Armee des „Südlichen Sung“, die ihn vom Jangtse her unterstützte.
        Nach der Konsolidierung des Erfolges in China machten zwar die Tanguten noch Ärger, aber ab 1221 schickte er das erste große Heer nach Mittelasien, um den Schah von Choresm zu bekämpfen und dessen Machtbereich zu unterwerfen. Dies gelang auch hinsichtlich der Steppen- und Oasengebiete.

        Russland und Iran wurden zwar von seinen Tumen gestreift, aber nicht bis 1227 unterworfen, ebenfalls nicht das südliche Sung-Reich. Diese Eroberungen blieben Dschingis Khans Nachfolgern Batu, Hulagu … vorbehalten.
        Die Militärorganisation war die der Tumen, die 10.000 Krieger mit ihren Familien, Pferden, Ersatzpferden und Herden umfassten und einem wandernden Volksstamm gleichkamen. Solange sie in steppennahen Gebieten mit genügend Vegetation als Nahrungsbasis beweglich operierten, war diese Organisationsform nahezu unbesiegbar.
        Als Hulagu Khan um 1260 in den Iran zog, hatte er eine Streitmacht von zwölf bis 13 Tumen bei sich, die letztlich jeden Feind zu bezwingen vermochte. In Syrien und Palästina gab es aber keine Nahrungsbasis für eine derartig mächtige Streitmacht mit großen Nutztierbestand, weshalb der Khan das Gros nach Aserbeidshan mit seinen ertragreichen Weidegründen beorderte und nur ein Tumen im Süden an der Grenze zum Mameluken-Reich (Ägypten) stehen ließ. Die Mameluken nutzten die Gunst der Stunde für einen Sieg über die relativ kleine Streitmacht und behaupteten sich so.

        Soweit ein paar Zusammenhänge, die sich aus der offiziellen Geschichtsschreibung ergeben. Da ist dann nicht mehr alles so rätselhaft.
        Für das Dschurdschen-Reich wurde vom „Sohn des Himmels“ eine Bevölkerungszahl von ca. 50 Mio. behauptet (incl. Mandschurei). Nimmt man Mittelasien, Turkestan und Mongolei hinzu, dürfte sich die unterworfene Bevölkerung Dschingis Khans maximal auf 60 Mio. belaufen haben.

  53. @sloga
    Danke für Ihre Ausführungen. Etwas weiter oben habe ich einen Vortrag eingestellt, der über die subtile Beeinflussung spricht. Wir müssen das durchschauen und es gibt andere Wege.
    Ein machtvoller Satz ist für mich: Gott ist in mir und ich bin in Gott

  54. @Sloga: danke! Endlich sagt es mal einer! Es ist schier unglaublich was den Menschen hier als Demokratie verkauft werden soll. Nicht genug dass das Sonnenzeichen verteufelt wird, es ist auch noch verboten! Ganau wie das freie Denken…

  55. @@@ sloga
    bezug nehmend zu ihrem interessantem swastika-exkurs.
    vor einer einer woche gab es hier in der schweiz so eines der üblichen skandälchen zum thema, welches auch im kreis der arbeitskollegen disskutiert wurde.
    >>>migros supermarktkette bietet brot in windmühlenform an. irgend ein jüdischer typ heulsuse/wichtigmacher sieht darin adolfs wiederkehr/hakenkreuz – – – http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Migros-verkauft-Brot-in-Hakenkreuz-Form-24972876 <<<<
    ich erwähnte nebenbei das dieses symbol eigentlich swastika heisst und ein jahrtausendealtes symbol in verschiedensten kulturen ist . . .
    da hatte ich wieder etwas gesagt . . . – mit vereinten kräften erklärten mir die arbeitskollegen wie ungebildet, kulturunsensibel, unverschämt . . . . typisch ostdeutscher . . . und noch diversen anderen kram den ich mir nicht gemerkt habe, erstaunlicherweise aber kam nicht die nazikeule.
    (bin ex ddr mensch und lebe seit bald 20 jahren in der schweiz)
    ich hoffe auf ihr einverständniss den obigen text verwenden zu dürfen um ihn genau diesen kollegen in provokativer art symbolisch um die ohren zu hauen. zeigt doch dieses brot-beispiel in kombination mit ihrem text gut in welchen zustand der verblödung und manipulation grosse teile der gesellschaft vor sich hin existieren.

    1. @ Heimatloser

      Bin nicht nur „einverstanden“, sondern ich BEFEHLE es!!!

      Nehmen Sie mich (heute) bitte nicht allzu ernst … Serbien hat (heute) gewonnen und ich bin nicht mehr der Nüchternste …

      Nebenbei: TURKMENO-Deutschland hat verloren. Normalerweise wäre das sicherlich keine erwähnenswerter (vielleicht sogar: höhnisch verstandene) Aussage … wenn ein anderer verliert … allerdings … DA es sich um TURKMENO-Deutschland handelt (ein multikulti-„abspritz“-Projekt … man möge die unflätigen Ausdrücke verzeihen bzw. meinen „Zustand“ mitberücksichtigen), kann es gewisse „Bewegungen“ beschleunigen … Stichwort: Emotionen/Aufwachen … oder … „Scheiß auf Schwulistan!“

      Zusatz: Wenn man sich die franz. Mannschaft ansieht, so muss man nach weißen Spielern mit der Lupe suchen … kurzum: eine Schande und erbärmlich!

      ——————————–
      Die Russen-medien sind schon besudelt und verseucht genug; hier will ich keinen fußball Mist! – Russophilus

      1. @ Russophilus

        Alles klar; habe verstanden.

        Aber dennoch; man sollte es nicht unterschätzen. Die Leute sind sauer. Die multikulti-Schlampen haben auf Siege gehofft. Sollten sie ausbleiben, können gewisse „Entscheidungen“ evtl. härter ausfallen als ursprünglich gewollt/geplant … es geht wahrscheinlich – und das sollte man nicht unterschätzen – um mehr, als nur Fußball … das wollte ich nur aufzeigen …

        Ein anderes Thema: Wie – Dank Veranstaltung – erfahren, haben sich die Ägypter im „Riesenreich“ Russland für – nicht mehr und nicht weniger – Grosny als Hauptquartier ihrer Mannschaft entschieden, was viel Spielraum für „so einige längere Gespräche“ von ägypt. Staatsträgern mit Kadyrow gelassen haben soll … nur so nebenbei erwähnt …

      2. sloga – vollstes verständnis sowohl für aussage und auch für zustand 🙂 – manchmal muss es eben so sein !
        danke

    2. @Heimatloser: Ich entschuldige mich für meine Landsleute. Viele dieser Deppen meinen, wir die ‚Schweizer‘ seien was bessseres, hätten dem bösen Adolf die Stirn geboten und auch sonst mit unserer direkten Demokratie die Weisheit mit dem Löffel gefressen. Dabei haben sie noch nie Dürrenmatt richtig gelesen (wahrscheinlich kennen sie ihn gar nicht). Die Realität ist, es ist unser und vorallem der Menscheit Glück dass wir völlig unwichtig sind – und klein, ich meine wirklich klein, gaanz, gaaaaanz klein. Unsere Bundesräte geraten bereits bei der Gesichtsfarbe amerikanischer Offizieller in allergrösste Aufregung und überlegen sich verzweifelt, was müssen, könnten wir tun um ihm ja nicht aufzuregen. Oh, seht her er zwinkert mit den Augen, wir müssen sofort, sofort…himmel, ja wir liefern ihm den Blatter aus, denn er hat ja mit den Augen gezuckt, so klein sind wir, und SO heldenhaft. Ich interessiere mich für die deutsche internationale Politik, aber keinen Deut für die schweizerische, denn die ist wie Beton, grau, schwer, hart und vorallem dumm wie die Nacht. Die Regierung macht was sie will völlig unabhängig von dem was das Volk wählt (z.b. Begrenzung der Migration, NICHTS absolut nichts geschah, geschieht), da wird einfach alles auf die lange Bank geschoben, und alle Parteien durch die Bank sind heilfroh. Wir werden die letzten sein welche dem Ami Good Bye wünschen !

      1. @HDan
        „Die Realität ist, es ist unser und vorallem der Menscheit Glück dass wir völlig unwichtig sind – und klein, ich meine wirklich klein, gaanz, gaaaaanz klein.“

        Mit Verlaub – DAS ist ein faktischer Irrtum.
        Einfach mal BIZ recherchieren.
        Außerdem:
        Ich würde mir die Finger nach der schweizer Demokratie ablecken. Die kriegt man mit recht wenig Aufwand in einen hervorragenden Zustand. Der Rest der „demokratischen Welt“ kann das fast gar nicht leisten. Es gibt viel zu viele Leute – gerade auch in D – die sich selbst für das Maß der Dinge halten und denken, alle anderen sind blöd und doof und haben das Wahlrecht eigentlich gar nicht verdient weil IQ 85…
        Die Schweiz ist für die Cabale ein äußerst wichtiger Ort. Nicht nur wegen Rothschild usw…
        Stichwort z.B. „BIZ“ die Zentralbank der Zentralbanken…

      2. @@@ HDan
        sie müssen sich nicht entschuldigen – ihre landsleute sind nicht besser oder schlechter als andere auch. ich weis mich schon zu behaupten, auch auf bärndütsch . . . 😉
        es gibt hier wie da solche und solche, die leute müssen mit dem umfeld leben wie es nun mal ist.
        allerdings habe ich auch den eindruck das diese abstimmungsdemokratie in den letzten jahren ein wenig ins stolpern gekommen ist. den machthabern unangenehme abstimmungsergebnisse werden einfach nicht umgesetzt, man schiebt das unter allerlei ausreden (eu-recht!!!) vor sich her. es gibt hier trotz aller sichtbaren dinge immer noch eu-fans die ihr land wenn nicht knall auf fall dann eben stückchen für stückchen in die eu integrieren wollen. allerdings habe ich da keine sorgen – die hiesige (polit-)bürokratie funktioniert so langsam und gemächlich das die eu nur noch in den geschichtsbüchern zu finden ist wenn sie sich ihrem ziel auch nur nähern.

    3. Zu meinen Schulzeiten in der DDR der 80er war es bei uns üblich einen Mitschüler, den man dissen wollte, Hakenkreuze ins Heft zu malen, mit der Absicht, dass er stress kriegt, wenn der Lehrer das sieht. Ich habe damals immer schon aus den Swastikas Windmühlenräder gemacht und dann eine Windmühle drumrum gemalt 😉

      Man sieht an diesem Windmühlenwurstskandal, dass das Thema über Symbole immer wieder angetriggert wird und am Beispiel der schweizer Kollegen wie erschreckend gut das immer noch funktioniert, obwohl es, gelinde gesagt, nur noch lächerlich ist, wenn man die geschichtlichen und kulturellen Hintergründe kennt.

      Danke Sloga für das Einstellen, ich wusste noch nicht, dass das Symbol schon so alt ist. Man fragt sich allerdings, wie die Altvorderen vor 13tausend Jahren wussten, dass die Galaxie eine mehrarmige Spiralform hat, eigentlich würde man das ja nur von außen so richtig gut erkennen. Das wirft schon wieder einen Rattenschwanz weiterer Implikationen auf.

  56. Also so wie ich es jetzt auf mehreren seiten mitbekommen habe, scheint der donnerstag langsam anfangen zu wirken.
    Die HRC-pädo sache steht ausdrücklich in den über 500 seiten der dokumente.
    Trump sagt, wenn das weiter unterdrückt wird von den medien und der justiz, wird es eben öffentlich gemacht. Also mit allem was da ist.
    Trotz allem sind Trump u. Q guter dinge, da ihr drehbuch anscheinend funktioniert.
    Erwähnt wurde auch, das anschläge des mo ss ad fehlschlugen.

  57. Es wird Frieden geben, wenn sich Russland und Deutschland verbinden. Das ist das Ultimaratio. Es ist an er Zeit, dass wir dafür arbeiten, ohne Kompromisse.

    1. Dann sollte Russland aber mal langsam das verbot über den holen klaus fragen zu stellen, zurücknehmen/ streichen.
      Denn das gilt genauso wie hier.

  58. Luftangriff auf irakische hizbullah und syrische Truppen. Viel Tote und Verwundete. Die Amis lachen und sagen sie waren es nicht eine grössere Verachtung gegenüber den anderen Hanswursten kann man nicht zeigen.

    1. @Petersen
      Würde mit der Luftabwehr wirklich ernst gemacht, wäre das den Amis zu teuer. Außerdem wüsste man dann ganz schnell, wer das wirklich war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.