Dies und Das – Keine Kekse für die amis

trump hat morgens gegen 4:00 (unserer Zeit) einen Angriff auf die „Einrichtungen zur Herstellung chemischer Waffen“ gestartet. Seinen Aussagen zufolge haben auch die brits und die macrönchen mitgemacht.

Laut pentagon kamen etwa doppelt so viele Raketen zum Einsatz wie 2017 (also ca. 100 bis 120).

Eine erste Reaktion von russischer Seite liegt bereits vor. Der russische Botschafter in washington erklärte, das Schreckliche sei nun geschehen, die russischen Warnungen seien nicht ernst genommen worden und das werde Konsequenzen nach sich ziehen.

Hach! Konsequenzen? Wie schrecklich! Müssen die amis etwa schlimmstenfalls sogar damit rechnen, beim nächsten Diplomatentreffen keine Kekse zum Tee zu kriegen?

Möglicherweise gibt es später Material für einen Artikel. Momentan gibt’s nur trocken festzuhalten:

Liebe Russen,

Eure Führung hat eine klare Ansage gemacht. Man werde die Schiffe oder Einrichtungen, von denen nato Angriffe auf Syrien ausgehen zerstören. Das habt ihr angekündigt.

Und getan hat eure Führung nun was? Sie hat durch Diplomaten ihre Empörung kundgetan und von „Konsequenzen“ geplappert.

Kennen wir. Kennen wir zu Genüge und verdammt mehr als reichlich und erträglich. In Syrien sind Menschen verreckt, während eure Diplomaten ihr empörtes bla bla geplappert haben. Im Donbass sind *russische* Menschen verreckt, während eure Diplomaten ihr empörtes bla bla geplappert haben.

Es missfällt euch, wie impotente Trottel behandelt zu werden? Dann hört auf, euch wie impotente Trottel zu verhalten.
Solange ihr das nicht tut, wird euch sogar ein viertklassiges Verbrecher-Regime wie das in Kiew wie impotente Trottel behandeln, auf deren Empörungs-Geschwätz man nichts weiter geben muss. Und während ihr plappert, verrecken weiter Menschen.

—————— Update ———————-

Ich konnte unser blog seit etwa 2 Stunden nach dem Angriff nicht mehr erreichen und obendrein gab es eine Häufung von Angriffen auf unseren server. Einordnen mag das ein jeder für sich selbst.
Bedingt durch technische Umstände hat es etliche Stunden gedauert, bis gewisse für solche Fälle getroffenen Vorsorge-Maßnahmen voll griffen. Ich gehe erst mal davon aus, dass wir wieder voll funktionsfähig sind.
Trotzdem: Kopiert euch den link zu meinem kleinen privaten blog für den Fall der Fälle: der link steckt hinter meinem Namen bei jedem Kommentar von mir.

371 Gedanken zu „Dies und Das – Keine Kekse für die amis“

  1. Vollkommen unverständlich die russische „Nichtreaktion“!

    Die fordern doch den Westen geradezu zum Weitermachen auf!

    1. Putin hat offenbar Trumps Politik nicht verstanden! Der fordert und braucht doch gerade die entschlossene und heftige Reaktion Russlands, um endlich die herkömmliche Nahost-Politik beenden zu können.

    2. Ich bin nur enttäuscht. Diese drei Halunken facebook RussischeNachrichten/ werden nicht in ihre Schranken gewiesen. Sie werden munter weitermachen. Ich denke, Herr Putin und seine Mitstreiter haben hier eine Gelegenheit verpaßt. Es wäre sicher nach mM wirkungsvoller gewesen, ein Exempel zu statuieren. Wenigsten ein Mörderkampfjet vom Himmel zu holen.

      ———————————–
      fatzebuk link entschärft – Russophilus

  2. Sie haben die treffenden Worte gewählt. Eine klitzekleine symbolische Aktion hätte doch ausgereicht um wenigstens einen Verteidigungswillen zu zeigen, aber nichts gar nichts. Für die syrische Armee die so tapfer gekämpft hat, die soviele tapfere Soldaten verloren hat ist das mehr als demoralisierend. Sie können aufhören zu kämpfen überall auf der Welt nicht nur in Syrien. Der Kampf ist verloren und es wird nicht aufhören es wird
    weitergehen.

    1. Falsch. Die FUKUS hat sich brav an alle russischen Vorgaben gehalten.

      Also brav rechtzeitig vorher bescheid gesagt, was genau man angreifen will. Das war die Bedingung. Die Russen mussten genügend Zeit haben, um von dort in aller Ruhe wegzugehen (die Syrer natürlich auch.)

      Zusätzlich gab es noch ein paar rote LInien auf dem Gebiet selbst – also von den russischen Basen habe man sehr weit wegzubleiben. Die Regierungsviertel in Damaskus sind auch tabu.

        1. Klar, weiß ich. Natürlich geht die Luftabwehr nicht weg. Die Frage ist jedoch, ob man während der LA Übung alle möglichen Flugzeuge auf den als Ziele angegebenen Flugplätzen rumstehen lässt. Und Nachrichten darüber, dass die Syrer von einigen ihrer Flugplätze in Erwartung eines Angriffs die Flugzeuge irgendwo anders hin geflogen hätten, gab es, wenn auch nicht aus seriösen Quellen.

  3. Selbst wenn Russlandsexpeditionskorps bei einer mächtigen Reaktion auf den Angriff Verluste hätte hinnehmen müssen so hätte man doch seine Ehre bewahrt.

    1. Ehre bewahrt und kurz danach wird jeder im Osten wie im Westen atomar pulverisiert, inklusive USA?! Nein das kann meines Erachtens nicht wirklich ein angestrebtes Ziel sein.
      Es ist doch wirklich nicht zu fassen, wie so viele um einen dritten Weltkrieg betteln! Das Endziel ist wichtig und nicht die Ehre! Trump ist auf der Seite Russlands, entschiedener Gegner des Globalismus! Er muss eben seinen Laden noch richtig in den Griff bekommen und solange das nicht unter Dach und Fach ist, muss er eben taktieren. Trump ist erst seit einem Jahr im Amt! Die RF wurde vorab informiert! Trump hat jetzt wieder Ruhe vor den Kriegstreibern des tiefen Staates. Alles läuft nach Plan. Die allermeisten haben doch nicht die geringste Ahnung was so alles im Hintergrund wirklich abläuft. Wenn Trump nicht gehandelt hätte, so hätten sie ihn erheblich geschwächt und das hätte das angestrebte Ziel, die Zerschlagung des tiefen Staates erheblich geschadet und der dritte Weltkrieg würde tatsächlich in greifbare Nähe rücken. Aber wer würde dann letztendlich nicht atomar pulverisiert werden?!
      Ganz im ernst, wer will das wirklich?!
      Meine bescheidene Meinung zum Ganzen.

      1. Ganz meine Meinung Trump muß seinen eigenen Augias-Stall reinigen, es wird immer noch gerungen um seine Amtsenthebung, nichts gefunden, das auf Russische Beeinflussung hinweist.. na dann überfällt man seinen Anwalt Cohen … und sucht verzweifelt nach „Beweisen“ .. wofür ? Für Untreue ? Nicht strafbar – tut niemandem weh, außer seiner Ehefrau. Er hat ein Kind außerhalb der Ehe ? Na, das hat Arnold Schwarzenegger auch.. also, zu wenig…

        Ich denke, es sind verschiedene Schachzüge im Kommen…
        Mueller und Rosenstein, Comey, MacCabe… mal sehen was daraus wird.
        „Geplante amerikanische Luftangriffe auf Syrien werden mit Russland koordiniert “ Quelle http://phuketnews.easybranches.com/story/us-airstrikes-planned-with-russia-via-hotline-273584

      2. Un der Tat, wer hier im Rambo-stil einen harten Vergeltungsschlag wünscht, der hat von dem Geflecht aus Diplomatie und Militärischer Strategie, offenbar wenig verstanden.

        In manchen Momenten ist es taktisch weitaus klüger sich defensiv zu verhalten und auf die schreiende Provokation mit Bedacht und Ruhe zu reagieren.

        Die NATO und allen voran die USA schaufeln so ihr eigenes Grab, ohne dass ein Russe dabei zu schaden gekommen ist, oder auch nur den geringsten Anlass einer Rechtfertigung für das Verhalten der NATO zu geben.

        Das mag zwar für manche wutschäumende Testosteronjunkies langweilig wirken, ist aber der Boss-move schlechthin um die Weltöffentlichkeit auf seine Seite zu bringen.
        Wenn ich dir aktuellen Meinungen aus aller Welt lese, hat genau das vorzüglich geklappt!

    2. Noch ist nicht aller Tage Abend.
      Es gehört scheinbar zu Putins Strategie vorerst nur den Sicherheitsrat einzuberufen und damit deutlich die unverhältnismäßigen, illegalen Aktionen dreier Länder aufzuzeigen, die auf nichts als auf ein fake Video und falschen Aussagen fußen.
      Die Anschuldigung vom Donnerstag, die Briten hätten diese fake Aktion von Douma konstruieren lassen, hat wohl die DREI, besonders die Briten, zum handeln gezwungen.
      Die Untersuchungsgruppe hätte am Samstag vor Ort beginnen sollen. Entweder sie wird aus Sicherheitsgründen abgesagt oder die Beauftragten werden sich, nach erfolgter Strafaktion,
      kaum dahingehend bewegen, dass in Douma gefaked wurde und keinerlei Chlorspuren aufzufinden sein würden.
      Das Muster vom Irakkrieg lässt da grüßen. Einer der aus dem Irak zurückgekehrten britischen Inspektoren (man hat nichts gefunden) gab seine Eerkenntnisse der Times. 3 Tage später wurde er hinter einer Hecke seines britischen Anwesens tot aufgefunden. Die Times zog den Artikel zurück und entschuldigte sich. Seitdem versuchen die Anghörigen immer wieder den Fall neu aufzurollen (offiziell ->Selbstmord)
      Der Fall David Kelly:
      „….London – Es war ein aufsehenerregender Todesfall, der Großbritannien im Juli 2003, in Atem hielt. In einem Wald in der Nähe seines Hauses in der Grafschaft Oxfordshire war der frühere Uno-Waffeninspektor David Kelly tot aufgefunden worden. Kurz zuvor war klar geworden, dass der Biowaffenspezialist Kronzeuge für eine spektakuläre BBC-Dokumentation gewesen war. Der Vorwurf: Die britische Regierung hatte ihr Geheimdossier zu Waffen im Irak unzulässig aufgebauscht – und damit die Invasion im Irak gerechtfertigt……..“
      Warum sollte sich der Mann also umbringen ?

      In so einem Sumpf ist guter Rat teuer. Mit Putz und Stengel ausrotten, wäre geeignet, geht aber nicht. Wie weit man mit in diesen Zeiten mit Anständigkeit, Ehrlichkeit und Vertrauen kommt, weiß man ja.

      Ob da nicht diesmal die DREI in eine Falle getappt sind, wissen wir auch (noch) nicht. Jedenfalls ist es (noch) besser, den anständigen gewaltrfreien Weg weiter zu gehen. Eine gewaltsame Antwort auf diese höchste Provokation würde einen Krieg im Irak, Bomben und die Erfüllung westlicher Wünsche bedeuten, einen, wenn auch gewaltsamen Regimewechsel, der ja noch immer angestrengt wird.

      Putin zeigte davor auch seine rote Linie auf „Damaskus“:
      Dort wurden angeblich Produktionsstätten und andernorts ein Chemiewaffenlager bombardiert. Es sollote ein leichtes sein, in den Ruinen der Gebäude von internationalen Fachleuten das Fehlen von chemische Waffen festzustellen. Diese Forderung würde gut zum Sicherheitzsrat passen. Es muss möglich sein, die Wahrheit zu Tage zu fördern und die wahren Täter zu entlarven.
      Dann wäre Putins Tag zu Ende und sein Werk vollbracht. Oft ist zurückzuschlagen nicht immer erste Option, abwarten und Tee trinken, die andere, schaun ma mal, ich mache Putin keinen Vorwurf.

      Kelly, so die Ermittlungen, hatte sich das Leben genommen. Doch in Teilen der britischen Bevölkerung blieben bohrende Zweifel: War der Mikrobiologe womöglich doch gezielt getötet worden?

    3. Hier wird mal wieder Rugby mit Schach verglichen.
      Es gab keine Toten.
      Von 103 Marschflugkörpern und Luft-Boden-Raketen, die gegen Objekte in Syrien eingesetzt.´wurden, hat die syrische Luftabwehr laut dem russischen Generalstab 71 Marschflugkörper abgefangen. Mit sowjetischem, also relativ altem Gerät. Es sollten die OPCW-Kontrolleure in Duma keine Chance haben, nachzuweisen, dass es dort keinen Giftgasangriff gab – das konnte verhindert werden, sie prüfen heute Nachmittag. Die Amis, Mays und Macrons können abziehen, sie haben verloren.
      https://de.sputniknews.com/politik/20180414320333155-syrien-militaerflugplatz-tomahawks/
      Russland hat Diverses vor und kann das jetzt völlig frei und schadlos umsetzen:
      https://de.sputniknews.com/politik/20180414320332783-verbot-us-liferungen-triebwerke-titan/
      https://de.sputniknews.com/politik/20180414320333364-russland-waffen-lieferung-syrien/

      1. Vielen Dank The Reds, stcorona und Gino Morelli für ihre besonnenen Beiträge, eine Wohltat … da muss ich mich selbst nicht mehr in’s Zeug legen – ich schließe mich an.

      2. @Gino Morelli + @FranzXaver + @stcorona + @The Reds

        Absolut meiner Meinung.
        Dank für eure Posts.

        Die Phrase „Glaubwürdigkeit demonstrieren“ wurde im übrigen sehr oft von westlichen Staaten verwendet um andere Länder mit Krieg zu überziehen.

  4. Seit 2014 beschäftige ich mich ausgiebig mit dem Thema Westen und Russland. Lange habe ich gehofft, dass es Russland gelingen wird, eine gerechtere internationale Ordnung wieder herzustellen. Ich habe gehofft, dass Russland sein Versprechen halten wird, dass jegliche Verbände, die auf Syrien Raketen abfeuern, vernichtet werden. Was ist diese Nacht passiert? NICHTS! Damit ist dieses Thema für mich erledigt, Russland hat gezeigt, dass es nicht in der Lage ist, seine verbündeten zu schützen. Wieder konnte der Westen schalten und walten wie er will. Ich bin wütend und enttäuscht.

    1. @ Penryn : Sich auf US-Kindergarten-Niveau, (besser Hulligan-Niveau) herunter ziehen lassen, bedeutet keinesfalls „nicht in der Lage“ zu sein, Penryn !
      US und die „Koalition der Willigen“ kann man nicht mit Waffen bekämpfen, WEIL wie überall auf der Welt gegen Dummheit kein Kraut gewachsen ist.
      Gegen Dummheit (gepaart mit Falschheit) kann man sich nur wappnen, so wie man es gegen geistig abnorme Rechtsbrecher zu tun pflegt. Es gibt mehr als einen Arzt der dies der deutschen BK schon bescheinigt hat.
      Ma&Me würden dort ein schönes Bild in der Zwangsjacke abgeben. Wer mal schon deren abgebissene Fingernägel gesehen hat, hegt auch keine Zweifel mehr daran.

      Ja und das nichts weitergeht kann man nicht sagen, die Wahrheit breitet sich eben langsamer als die Lüge aus, aber dafür braucht die Wahrheit erkämpftes Terretorium nicht abzusichern, die Lüge muss ständig erneuert werden, weil sie verwelkt.

      Der Tag der Wahrheit kommt aber Gott sei Dank für jeden und allem, keine Frage, darauf kann man sich verlasssen. Auf Seite der Wahrheit zu sein, sollte eine Ehre sein, sicher braucht man Geduld und Liebe dazu. (und die Intuition der Zeit)

    2. Russland schützt seine Verbündeten in Syrien seit Jahren. Wäre dies nicht geschehen, hätten wir seit Jahren eine von Saudi Arabien gesponserte Dschihadistenregierung von Washingtons Gnaden in Damaskus. Der russische Militäreinsatz kann hinsichtlich dessen gar nicht hoch genug bewertet werden. Andererseits befinden sich Russland und „der Westen“ immer noch auf dem selben Planeten. Die von Ihnen gewünschte Eskalation hätte eine größere US-Intervention oder zumidest weit heftigere Angriffe und die weitere Zerstörung der syrischen Infrastruktur zur Folge. Das ist nicht im Interesse Syriens und auch nicht im Interesse Russlands. Die Araber wissen auch so, auf wen verlass ist und auf wen nicht. Der US-Verbündete Mubarak wurde von Washington wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen. Die deutschen Leitmedien beklagen aber immer wieder, dass Putin an Assad festhält.

  5. Nur nicht die Nerven verlieren! Es handelt sich hier nicht um irgendeine Kneipenschlägerei. Hier geht es um die eventuelle Auslöschung der menschlichen Spezies.
    Also die strategische Ausrichtung des Handelns der russischen Föderation nicht aus den Augen verlieren.
    Klar für jeden wird hier: Der „friedliche“ und „werteschwangere“ Westen hat ohne UN-Mandat ein Mitgliedsland der UNO angegriffen. Die sehr professionel durchgeführte Abwehr erfolgte, so wie bisher verlautet, von den syrischen Kräften, ohne Beteiligung der befreundeten russischen Kräfte.
    Das ist in meinen Augen ein doch positives Szenario.
    Die kriegsgeilen westlichen Hurrahpatrioten haben ihre „Ejakulation“ bekommen.
    Die diplomatische Bühne ist bereit: Auf der einen Seite. Die Rechtsbrecher aus dem „Wertebereich“ auf der anderen die Länder, die sich am Recht halten und sich danach orientieren.

    Die Endsumme wird am Ende des Prozesses berechnet.

  6. Ihre Einschätzung ist völlig korrekt!
    Was mir nach der ersten Empörung als Gedanke gekommen ist,
    alles nur Oper, den Vorhang wegziehen beide Seiten benutzen den nahen Osten nur als natürlichen Truppenübungsplatz. Leid kann einem nur die ganze Gegend und die Bevölkerung tun! Dazu wird eine Religion wieder als Vorwand genommen! also alles wie gehabt Menschlicher Geist gleich null!

  7. Laut syrischen Quellen (https://twitter.com/WaelAlRussi) ist von 97 Cruise Missiles die Rede, 90 davon wurden von der syrischen Luftabwehr (ich betone, nicht von der russischen) abgefangen. Dies geschah mit folgendem Equipment:

    Pantsir-S1/2
    Buk-M2E S-125/S-1252M
    SA-8
    SA-2
    Luftabwehrkanonen

    Der Angriff, vor dem die Russen das syrische Miliär bereits mehrere Stunden im voraus (21:00 Ortszeit) gewarnt haben, geschah in drei Wellen und kam vom Mittelmeer, aus Jordanien bzw. dem Gebiet um Tanf. Angegriffen wurden ein Forschungszentrum bei Damaskus, eine Armeebasis westlich von Homs und ein „ex-Depot“ der Armee nahe Harasta. Bilder von zerstörten Gebäuden (vermutlich das Forschungszentrum) waren eben im syrischen TV zu sehen. Bislang las ich keine Berichte über Tote, es soll lediglich drei Verletzte (Zivilisten) geben. Russen bzw. Russische Einrichtungen seien nicht zu Schaden gekommen bzw. gar nicht erst Ziel des Angriffs gewesen.

    Hier im englischen zum Durchlesen:
    https://twitter.com/WaelAlRussi/status/985038974044508160

    Präsident Assad ging heute morgen demonstrativ lässig und wie immer zur Arbeit:
    https://twitter.com/Presidency_Sy/status/985035128794644480

    Das Handeln der syrischen Streitkräfte beschränkte sich auf Abwehr, die meiner bescheidenen Ansicht nach phantastisch gemeistert worden ist.

    Es gab keine russische Gegenreaktion.

      1. Soll Erdogan doch reden- bedeutet das etwas für den Gang der Weltgeschichte? Ich denke kaum. Es sind doch meineswissens noch türkische Truppen in Qatar präsent, um den Qataris den blanken Arsch vor ihren saudischen Golf“brüdern“ zu retten. Und Erdogans Wirtschaftswunder basiert in guten Teilen auf qatarischem Geld. Ich weiss bei Qatar und TR garnicht mehr, wer von beiden nun der Schwanz und wer der Hund sein soll.

  8. hier schlugen Trumps „neue, kluge Raketen“ ein:

    https://twitter.com/WaelAlRussi/status/985067645740441600

    —–

    Meine Filmkritik zur bisherigen Show:

    Das Skript hätte diesmal ruhig eine russische Gegenreaktion vorsehen können. Das bisherige Konzept (man kann nach Lust und Laune auf Syrien draufbomben und Russland schaut zu) ist langweilig, ausgelutscht, unglaubwürdig und gehört abgesetzt. Positiv anzumerken ist der phänomenale Job, den die syrische Luftabwehr gemacht hat.

  9. Ich bin maßlos enttäuscht von Putin. Der Westen lacht und wird nach dieser nichtreaktion noch frecher werden. Nur blablabla von Russland. Wo bleiben die Gegenmaßnahmen von den letzten US Sanktionen. Nur blablabla. Die Hoffnung ist in den Morgenstunden endgültig gestorben……lügen haben wieder gewonnen

  10. Zitat Russophilus: „Eure Führung hat eine klare Ansage gemacht. Man werde die Schiffe oder Einrichtungen, von denen nato Angriffe auf Syrien ausgehen zerstören. Das habt ihr angekündigt.

    Und getan hat eure Führung nun was? Sie hat durch Diplomaten ihre Empörung kundgetan und von „Konsequenzen“ geplappert. “

    Bei allem Respekt für Präsident Putin, aber ich denke, Wladimir Wladimirowitsch hat langsam genug für Russland und die Welt getan. Es wäre nun an der Zeit für jemanden wie Schirinowski.

    1. Vielleicht nicht gleich Schirinowski. Wo Putin zu blindlings friedensorientiert ist, ist Schirinowski viel zu emotional, unbeherrscht und grobschlächtig.

      Es gibt ja den berühmten churchill Spruch von wegen, wer vor der Entscheidung Demütigung oder Krieg stünde und sich für die Demütigumng entschiede, der bekommen beides, Demütigung und Krieg.

      Das Problem ist in meinen Augen nicht so sehr, dass Russland nicht zugeschlagen hat. Dafür mag es sogar – man muss ja schon auch sehen, dass die Informationslage der russischen Führung eine erheblich weiter- und tiefergehende ist als unsere – gute Gründe gegeben haben. Auch ist zu bedenken, dass es alleine Russlands Recht ist, zu entscheiden, wie es vorgehen will. Gewiss wären viele enttäuscht gewesen und hätten – mit Fug und Recht! – gesagt, dass Russlands Führung zunehmend wie impotente, plappernde Empörungs-Halbschwuchteln wirken, aber es ist nunmal Russlands Recht, ganz alleine seiene eigenen Entscheidungen zu treffen.

      Was alles ändert, was die Sache zur Tragödie macht und Russland ganz erheblich herunter stuft auf der internationalen Bühne und was auch ein krasser Bruch des Vertrauens ist, ist der Umstand, dass Russland etwas angesagt … und dann nicht getan hat und stattdessen die, Pardon, zunehmend befremdliche Schiene des Empörungs-Plapper-Diplomatie weiter führt.

      Das kannte man nicht von Russland. Wenn der Kreml etwas sagte, dann war das auch so und wenn der Kreml sagte, man werde X machen, dann hat man auch X gemacht. Damit, mit diesen schwerwiegenden Bruch, hat Russland sehr vieles verspielt, u.a. sehr viel Vertrauen. Und, auch das ist zu sehen, viele Länder, die Zuversicht gefunden hatten und sich Richtung bewegen wollten, haben gestern eine unmissverständliche Botschaft bekommen: Du kannst Russland nicht vertrauen.

      Brutal formuliert beschleicht mich zunehmend die Befürchtung, Putin werde doppelt in die Geschichtsschreibung eingehen, einmal als der Anführer, der Russland aus Dreck, Armut und Unterwerfung zurückgeführt hat zu Stärke und Wohlergehen – und dann noch als der Anführer, der Russland durch blinde einseitige und starrsinnige – und weltfremde – Orientierung an Recht- und Frieden-Aberglauben zurückgeführt hat in die höchstens regionale Bedeutung.

      Der Schaden der ami-tomahawks ist klein, der Schaden von Putins Diplomatie-Plappertruppe dagegen ist immens.

      1. Achten Sie auf die Details. Wenn Russen angegriffen oder verletzt werden sollten … dann gibts was auf die Fresse. Es wurden doch nur syrische Einrichtungen beschossen … ohne verletzte … Daher …

        1. Es waren keine Russen dort, weil, so steht drängend anzunehmen, einer stillen Vereinbarung mit den amis gefolgt wurde und Russland seine Ansage nicht ernst meinte und machte.

        2. Sehr geehrter Wu Ming, damit lügt man sich doch in die Tasche, was ist denn mit Raketen, die sich Verirrt haben und dann beliebig wo Einschlagen, das ist doch gar nicht zu kontrolieren und Russland hat doch gesagt, das sich Russische Bürger, im Gesamten Land bewegen. dann hätte Russland, ALLE seine Bürger, aus Syrien Evakuieren MÜSSEN, wenn man keinen Russen, dem „““FRIEDEN“““ opfern wollte. Denn nun wird das Imperium weiter Reitzen um zu sehen, welches Blatt Russland, auf der Hand hat, wenn es zu der Überzeugung gelangt Russland hat nur Luschen, auf der Hand, werden sie immer weiter bis zum Maximum Reitzen.

      2. @Russophilus
        Ich verstehe ja gut, dass auch Sie mal einen dicken Hals bekommen und Luft ablassen müssen.
        Mir ging es zuerst auch so. (Und ich bin noch nicht drüber hinweg.)
        Hätte Putin zurückgefeuert, könnte er sich nun alle anstehenden Untersuchungen knicken. Und ich denke, er setzt konsequent weiter auf Wahrheit.
        Und nochmals, die (Ein-)Bindung in internationale Großereignisse wie die WM erweisen sich als Zwangsjacke. Das wird er hoffentlich in Zukunft unterlassen.

        1. Erst mal glasklar: Die fußball wm interessiert mich einen Scheissdreck. Ich bezweifelte die Klugheit dieser Linie Putins schon immer; dazu kommt, dass so eine Veranstaltung selbstverständlich völlig nachrangig ist im Vergleich zum wirklich Wichtigen. Ja, Putin hat Russland damit in eine Position der bedingten Erpressbarkeit manövriert und ja, *natürlich* war und ist jedem denkenden Menschen klar, dass der unwerte-westen keine Sekunde zögern wird, das zu missbrauchen.

          „Untersuchungen knicken“? Ich bitte Sie, haben wir noch nicht ausgiebig genug gesehen, dass die westlichen Verbrecherbanden im Quadrat auf solche Untersuchungen scheissen? Auch glaubt hier doch wohl niemand, dass die amis nun sagen werden „ihr habt brav stillgehalten in Syrien und nun geben wir zur Belohnung auch zu, dass wir das alles sowieso frei erfunden und erlogen haben“. Kurz, dieses Spielchen wird weiter laufen; Russland wird dies und das untersuchen und aufklären und sogar beweisen können – und keiner (in den Regierungen) hört auch nur zu.

          Ich sage Ihnen was Zynisches: Hätte Russland 2 ami Zerstörer versenkt und ein paar brit-Bomber, dann *würde* man auch zuhören, wenn sie Beweise für die Giftgas-Lügen vorlegen.

          Sogar ich, der ich seit Jahren aufmerksamst alles in und aus Russland verfolgt habe, habe heute alle „Putin/Lawrow/Botschafter sind empört blanla“ Meldungen einfach übersehen. Kenn ich schon, hab ich schon Jahre lang hunderte Mal gelesen, bla bla bla; da sind ja sogar Meldungen der Klatschpresse über das neue Kleid eines Pop-Sternchens lesenswerter.

          1. Werter Russophilus,

            ich teile Ihren Groll, ja, was Putin hier bietet wirkt wenig entschlossen, eher ängstlich, und das ist das eigentlich gefährliche an denn Spektakel. Damit wird die Mafiatruppe zu immer neuen Angriffen animiert, einen Grund brauchen die nicht mehr. Das hat sich seit gestern erledigt. Irgend ein schwachsinniger Vorwurf reicht. Konsequenz für die Angreifer? Null Komma Null.
            Die Maske wurde heruntergerissen? Bullshit, die tragen doch schon lange keine Masken mehr. Seit wann muss der Pate eine Maske tragen?
            Die Weltöffentlichkeit hat gesehen wer der Aggressor und Lügner ist? Bullshit, trägt der Papst einen spitzen Hut? Scheißt der Bär in den Wald? Das wusste doch eh schon jeder. Was soll dieses Schwachmatengelaber?

            Die Achse des Widerstands wird so nicht bestehen können. Was nützen S-400 und Kinshal Raketen wenn man die Eier nicht hat zurückzuschlagen?

            Die Erpressungen und willkürlichen Attacken werden jetzt erst richtig losgehen.

            Wenigstens einen Briten Tornado hätte man abschießen müssen! Einfach so als Ohrfeige und Warnung – ein Zerstörer ist vielleicht schon zu dick aufgetragen, aber die Tommy und Franzflieger hätte man ohne WK3 Gefahr runterholen können und auch müssen!! Und eine Kalibr auf den Flugplatz auf Zypern wäre sehr lehrreich gewesen. Vermutlich konnte man nicht oder traute sich nicht, suchen Sie sich aus was schlimmer ist.

            Seit gestern wissen die wie man es anstellen muss. Solange man die Russen verschont darf folgenlos bombardiert werden. Völkerrecht und UNO sind de facto beerdigt worden. Kriegsbegründung ist jetzt überflüssig. Man greift an, weil man es kann. Das reicht.

            Armes Russland- allein gelassen und verraten von China, ohne echte Verbündete mit Power. Zieh Dich besser zurück auf Dein Territorium aber lasse es sein, Du kannst die Welt nicht mehr retten.

            Wie war das noch mit SCO, BRICS? Gibts die noch? Was machen die so? Gut gegessen und geschlafen? Fein!

          2. „…dass die westlichen Verbrecherbanden im Quadrat auf solche Untersuchungen scheissen?“
            Wenn der Unwerte-Westen der Adressat wäre, hätten Sie recht, Russophilus.
            Es gibt da aber noch deutlich mehr Staaten, die die Weltöffentlichkeit ausmachen. Putin ist Anhänger der Idee der UNO.

          3. Vielleicht geht es Russland nicht in erster Linie darum, dass irgendwelche Unwertewesten-Marionetten-Regierungen ihnen zuhören sondern eher darum, dass immer mehr von einfachen friedliebenden Menschen wie wir es tun ?!

            Ich weiß allerdings leider auch nicht, ob sich meine „ignorante Umgebung“ erst dann für Frieden interessieren wird, wenn zumindest Rammstein eine Glaswüste ist.

            Viele Menschen haben wenigstens 20-50 Dinge im Kopf, die Ihnen wesentlich wichtiger sind, als Frieden !
            Ob es durch das Verhalten Russlands jetzt ein paar mehr geworden sind, die Frieden nicht für selbstverständlich und gottgegeben halten……………..vielleicht…………..hoffentlich !…weiß nicht !

            1. Ich denke, dass Russland so ziemlich alles erreicht hat, was zu erreichen war in dieser Hinsicht. Wer noch aktive Reste von Hirn hat, der hört sich zumindest auch mal die russische Seite an. Und ich denke, dass schon seit einer ganzen Weile Leute aufwachen, weil *ihre eigenen westlichen* Systeme so offensichtlich dreist lügen und verarschen; auf der dann folgenden Suche nach Wahrheit, dürften die Russen zu den bevorzugten Addressen gehören.

              Aber das ist mAn hier im konkret vorliegenden Fall nahezu belanglos. Die paar Prozent, die nicht einfach fressen, was ihnen vorgesetzt wird, sind sowieso kritisch und schauen sich um. Und der große Rest, der erfährt nicht mal in kleinen Ansätzen, was Russland tut, sagt oder meint. Die kriegen die system-Meldungen vorgesetzt, schlucken sie und eventuelle Ansätze von Zweifel werden mit „Beweismaterial“ erstickt; ausserdem „weiss“ man als westler ja, dass die Russen dauerbesoffen, rückständig und verrostet sind …

              Am sinnvollsten erscheint mir noch die Annahme, dass Putin darauf achtet, den westen und insb. die amis möglichst das Gesicht wahren zu lassen, weil er hofft, doch noch alles friedlich regeln zu können.

              1. Heute früh ich auf Arbeit zu Kollegen – Test: “ Na da haben wir ja nochmal Glück gehabt, dass am WoE kein Weltkrieg ausgebrochen ist !“

                Antwort: „Wieso ?“

                Ich: “ Na…… Keine Nachrichten von den 100 Marschflugkörpern auf Syrien trotz Warnung Russlands gehört ?“

                „Nö !“

                UND DASS IST DIE MASSE !! DIESE MASSE „WEISS „, dass Assad ein giftiges Diktatormonster ist !

                Es muss noch viel Wasser den Berg runter fließen !

                1. Der Wertewesten schein es als eine Tatsache nicnt nur anzusehen, sondern auch zu nutzen, dass die „West-Menschen“ (Friedens-) IGNORANT sind.

                  Wie kann Russland dieses Faktum ebenfalls (aus-) nutzen ?

                  Wenn ich sähe, Russland täte dies, würde ich gesünder, weil stressfreier leben.

                  Für mich ist es jeden Morgen schwer zu entscheiden: Gehe ich einen Familienbunker buddeln oder gehe ich zur Arbeit ? BEIDES GLEICHZEITIG KANN ICH NICHT !

                  Sollte Ich diejenigen Menschen beneiden, für die sich diese Frage GAR NICHT ERST STELLT ????

          4. Ich denke, Sie Russophilus, haben nicht Recht, auch wenn Ihre Ungeduld oder Enttäuschung durchaus verständlich ist.
            Sie als Stratege, dürften die Folgerungen doch nicht ignorieren!
            1.- Der Angriff war nur ein leichter Pups, die Schäden (auch gerade wg. der Abwehr (und Vorankündigung) pillepalle bzw. tagesüblich).
            2.- Kein Russe kam zu Schaden.
            3.- Kein Syrier (bislang bekannt) kam zu Schaden.
            4.- Der Sachschadden hielt sich in Grenzen.
            5.- Keine der laufenden Aktionen gegen den IS wurde in irgendeiner Weise behindert.
            6.- Weder Assad noch Putin stehen irgendwie unter Zugzwang.
            7.- Alle Giftgasmärchen bleiben weiter unter Beweismangel und können nicht unter Gegenangriffe verworfen werden.
            8.- Trump zeigt sich dem tiefen Staat oder zumindest der Presse wieder als konform.
            9.- Die Kriegstreiber stehen im Rampenlicht (die Türkei hat nicht mitgemacht, Israel?)
            10.- Auge um Auge, also US-Sichtweisen sind nicht primär Putins Duktus/Ansicht.
            Es gibt noch mehr Punkte, doch kann jemand entsprechend 10 Punkte vorbringen, die Putin vorführen?
            Seite 2

            1. Seite 2
              Eine Kurzanalyse des Angriffs vom 13.4.:
              Es wur nur ein Militärschlag, wie ihn Russophilus prophezeite, kein Krieg, keine echte Attacke.
              Die Beteiligten (Frankreich 0?) hätten auch 1000 Tomahawks/Cruise Missiles auf empfindliche Ziele abfeuern können und sicher nicht nur prozentual größere Schäden erzielen können.
              Was sagt noch ein Parteibuch:
              Tomahawks auf Syrien
              Ort ges. abgesch. eingeschl.
              ————————————–
              Messeh 09 05 04
              Homs 16 13 03
              Shayarat 12 12 00
              Barzah 30 07 23
              Al Dumayr12 12 00
              Baly 18 18 00
              Damascus 04 04 00
              ———————————-
              Gesamt 101 71 30
              ====================
              Banal: Ein Drittel kam durch.
              Genauer: An 4 von 7 Zielen kam NICHTS durch!
              An weiteren 2 Zielen kamen gerade 7 von 25 durch.
              Und überraschend: am 7. Ziel kam die absolute Mehrheit ins Ziel und kippt die Aufstellung rein quantitativ.
              Auch wenn ich nicht so über die Militärstruktur in Syrien firm bin, liegt auf der Hand, das militärische Ziele exorbitant abgesichert sind, während nichtmilitärische Ziele (oder auch Wüste) selbstverständlich (leider) weder stark abgesichert sind.
              Fazit: Die russische Position hat mehr davon, die IS und Co. zu eliminieren und Assad zu stärken, als die (völkerrechtswidrigen) Beteiligten weiter und intensiver zu involvieren.
              Ich halte dies für die Stärke Putins und man weiß, das ich die Position vertrete, dass die Zeit für Putin und Xi arbeitet. Warum sollte einer von denen die Zeit verkürzen wollen (ohne echten Zwang).

                1. interessant, was bringt sie auf den gedanken die tomahawks werden knapp ?
                  diese dinger werden doch von raytheon gebaut das ist wohl einer der grösseren mitspieler im militärisch industriellem komplex. dieser verein ist doch dafür bekannt das er den verantwortlichen in der politik sehr genau und sehr eindrücklich erklärt was und wieviel material/ausrüstung . . .. zu bestellen ist damit die kasse ordentlich klingelt (entschuldigung sollte heißen: damit gottes auserwähltes land superbestmöglichst geschützt ist).
                  was noch auffällt beim thema tomahawk: die dinger sollen unter anderem sprengköpfe von 450 kg tnt tragen, so einige der kursierenden schadens-/trefferbilder sehen eher wie einschläge mittlerer artillerie aus aber niemals nicht wie der effekt von fast einer halben tonne sprengstoff . . .

                  1. Ich sagte nicht, die tomahawks würden knapp, sondern ich bezweifel(t)e, dass die in Unmengen verfügbar und sozusagen in Mengen fürs Lager produziert kurzfristig lieferbar sind.

                    Was die Sprengköpfe angeht, so ist das erstens eine Maximalangabe (sprich, die können natürlich auch anders bestückt werden) und zweitens frage ich mich zunehmend, ob die amis nicht öfter mal (bei als erheblich schwächer vermuteten Gegnern) sozusagen allte Bestände verballern.

                    1. das ist doch normal das zuerst das älteste zeugs verballert wird, hat ja vermutlich vom hersteller ein verfallsdatum umgehängt bekommen. gerade hier wo es keine genau spezifizierten ziele gab und stattdessen möglichst viel show und feuerwerk passieren sollte.
                      ***
                      dann kann man sich das vermutlich so vorstellen das zugunsten der reichweite die nutzlast reduziert wird.

                  2. Marschflugkörper werden nach Zielgenauigkeit ver/gekauft (Preis) und eingesetzt.
                    Das Alter der Teile spielen beim Verbrauch auch eine Rolle, so etwas wird genau kalkuliert.

        2. Sehr geehrter wolfwal, Nur wie soll er da mit den hoch Subvenitnierte / Bezahlten „““Wissenschaftler“““, die sich durch Käuflichkeit, für eine solche Organisation empfohlen und für die Höhe des Bestechungsgeld / Gehalt, der Wahrheit nähern.
          Die wollen nur weiter ihre Konten Anhäufen und wollen natürlich auch am Leben bleiben. Denn diesen Materalisten, geht es nur um diese materiellen Welt.
          Bei diesen Anhängern von Gott Mammon, auf Wahrheitliebe zu hoffen, ist Gemeingefährlich Naiv
          Also wird wie IMMER, der der die Musik Bezahlt, auch bestimmen, welche Musik gespielt wird.

      3. Ich glaube wir alle sind enttäuscht, wenn nicht sogar verärgert über Russland. Bei aller Liebe und dem Versuch, das positive an der Sache zu sehen, bleibt doch dieser hässliche Kratzer an dem, was man sich unter russischem Schutz vorstellt. Aber vielleicht sehen wir das ja auch alles falsch und der russische Ansatz ist mehr „Hilfe zur Selbsthilfe“. Wenn man den bisherigen Informationen glaubt, waren es die Syrer, allein die Syrer, welche diesen Angriff – einen harten Angriff mit mehreren Wellen feindlicher Raketen – ganz allein abgewehrt haben. Sicherlich haben die Jungs von der syrischen Luftabwehr von ihren russischen Kameraden die beste Ausbildung erhalten. Man erinnere sich an Libyen 2011, als die libysche Luftabwehr gegen die gleichen drei Räuberstaaten (FR/USA/GB) völlig zusammengeklappt ist, ja offenbar nicht einmal versucht hat, richtig abzuwehren. Obwohl man ähnliches Potenzial hatte (sprich die gute alte sowjetische Hardware, die auch heute in Syrien einen Großteil des Tomahawk-Krams vom Himmel geholt hat).

        Irgendwann wird Russland nicht mehr in Syrien sein. Und Syrien wird auch danach noch seinen Mann stehen müssen. Schön wäre das in einer Welt, in der es keinen kriegerischen Imperialismus mehr gibt. Leider sind wir durch den gestrigen Tag (auch wenn es sich bei dem Schauspiel wohl nur um eine Inszenierung handelte) wieder ein Stückchen weiter weggerückt von so einer Welt. Jedenfalls dem Script der Inszenierung nach. In der Realität ändert der geschehene „Angriff“ auf Syrien nichts. Das Land wird vollständig vom Terrorismus befreit werden, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Russische Waffen schlagen die westlichen, selbst der „alte sowjetische Kram“ haut den Ami“Hightech“ Mist einfach weg. Das ist doch schonmal was. Mal sehen was sich die Autoren dieser Serie, oder besser dieses Bühnenstücks, noch so alles ausdenken.

          1. TaxiMan 15. April 2018 um 0:23

            „Ich glaube wir alle sind enttäuscht, wenn nicht sogar verärgert über Russland“

            Wer ist WIR?

      4. „Dafür mag es sogar – man muss ja schon auch sehen, dass die Informationslage der russischen Führung eine erheblich weiter- und tiefergehende ist als unsere – gute Gründe gegeben haben.“

        Eben.
        Warum also schon Urteile fällen?
        Bei Trump mußte (durfte) man feststellen das seine Wankelmütigkeit und „Unberechenbarkeit“ seine Ziele beschleunigt.
        Und Rußland hat bisher IMMER entsprechend reagiert. Vielleicht nicht dann wenn die Kritiker es wollten.

      5. @Russophilus
        Wie man merkt ist der angerichtete Schaden sogar bei Ihnen spürbar. Ich denke die Mehrzahl hier hofft aber, dass die Zuversicht bald zurückkehrt. Im Grunde erlaubt Putin nach gewonnenem Krieg scheinbar gerne den einen oder anderen enttäuscht zu haben, aber wie bei der Krim ist der „Landgewinn“ ungemein größer und dennoch gibt es immer Enttäuschte, dass er die Krim nicht zurückgibt……
        Der Krieg in Syrien ist gewonnen, da gibt es keinen Zweifel.
        Also wozu der Verlockung nachgeben und damit ein klar erreichtes Ziel gefährden ? Es ist alles in Butter, da lässt man sich sogar gerne von den Verlierern kurz bespucken, das tut nicht weh. Und Trump, Macron oder May sind arme Würmer, die Größe Russland gestattet es am Ende dieser langen Konfrontation, dass die Partner am friedlichen Verhandlungstisch etwas auf Augenhöhe zurück kehren. Genügend Nationen (wie Österreich) bieten sich jetzt schon an als Vermittler für den Frieden aufzutreten. Da kommt es wirklich nicht mehr darauf ernsthaft an, wer wen mit dem grüngestreiften Wasserschlauch abspritzt und wofür. Außerdem besteht schon lange eine neue Ebene, ein neues Gewissen (unsere Jugend) denen man mit diesen Tricks nicht mehr kommen kann.
        Und wir alten Hunde durchschauen das Spiel sowieso.
        Never teach an old dog new tricks

        Trotzdem verstehe ich Ihre Besorgnis und Enttäuschung und hoffe sie legt sich bald !

      6. Ich versuche lieber zu erkennen als zu urteilen. Zum einen ist es so, dass Trump dieses Gehabe USA sind die Stärksten braucht, weil ein Großteil der Bevölkerung das immer noch braucht , um sich von Ihrer Schuld im Unterbewußtsein und ihrer Fasischtischen Nation abzulenken, die Ihre Meinungshoheit nur durch Stärke und Gewalt untermauern kann. Sonst bleibt nicht viel. 100 Mio Tote Indianer als Gründungsvorausetzung für Ihr vermeindliches Land und die größte private Falschgeldproduktion der Welt, die zwar jeder aktzeptiert, aber nur mit einer Knarre am Kopf.
        Ohne Trump ist die Wahrscheinlickeit eines Weltkrieges höher. So bleibt es bei einem Showkampf halb so wild.

        2. Für mich sind die Spielchen die Momentan gerade im Nahen Osten laufen nichts weiter als ein Austesten der Waffensysteme (auch Israel ) Solange Russland neuesten Errungenschaft nicht zum Einsatz brachte, weis der Gegener letztendlich nie worauf er sich einläßt. Insofern handelt Russland klug indem es sich den Überraschungsmoment seiner Systeme für den wirklichen Ernstfalls aufhebt. Dem Showdown, den es hofft nie zu bekommen, nicht weil er ihn nicht gewinnen kann sondern, weil er fatal und letal für die Meinschheit sein könnte. Wir reden hier ständig von konvetionellen und nuklearen Waffen. Aber wir wissen beide, dass dies nicht das Ende der Fahnenstange ist.
        3. Russland verfolgt immer noch die Vermeidungsstrategie eines 3. Weltkrieges. Das ist ebenso klug, und für uns alle gut, weil sonst gleichzeitig die Weltwirtschaft hops geht, und die Zeit arbeitet momentan immer noch für Russland, was die Stärkung der eigenen Sicherheit und Ausbau des Handels betrifft.
        4. Wenn es einen großen Krieg gibt hat die Menschheit keine Gelegenheit mehr sich ein wahres Bild über die Ursachen des Krieges zu machen. Es wird also kaum einen Erkenntnisgewinn geben und ein Bewusstseinswandel ist geradezu zwingend notwendig für das Überleben der Menschheit.
        5. Meiner Ansicht nach ist ein Zusammenbruch der Banken ohne Krieg fatal für die aktuelle Machtsituation im Westen bzw. des dunklen Staates.
        6. Der wichtigste Krieg, ist der Krieg um die Wahrheit in einer Welt der Täuschung.
        Daraus erwächst Gewissheit und daraus möglicherweise Konsequenz. In der Kategorie der Waffensysteme sind meines Erachtens folgende Hierachie der Macht gegeben.
        Bewußtsein->Wahrheit>Information/Deformation->Geld->Wirtschaft->Atomwaffen->Soldaten/Militär
        Wir reden hier also um einen Krieg der untersten Kategorie. Den gilt es solange zu vermeiden solange der Krieg bzw. der Frieden auf höheren Ebenen gewonnen werden kann. Diese ansichtsweise ist folgerichtig wenn das oberste Ziel Frieden ist.
        7. Das Ziel des Tiefen Staates ist Krieg.
        Das Ziel Putins ist Frieden.
        An diese Zielorientierung sollten die Taten gemessen werden.
        8. Ein großer Krieg gehört zu deren Plan. Alles was einen großen Krieg verhindert zerstört deren Plan.
        9. Die Geschichte erinnert an den Kuba Deal.
        10. Ich denke dass es bis Mitte der Woche für Russlands so aussah als würde es zum Showdown kommen und sich Russland deshalb zu den Aussagen hinreißen lies. Danach ein Rückzieher der Nato-Länder mit Deal. Ein typischer Trick im größeren Stil um dem Gegener Abwehr-Maßnahmen/Möglichkeiten und daraus Strategien der Abwehr zu entlocken.

        1. Sehr geehrte/r Zwischen den Welten.
          *** 5. Meiner Ansicht nach ist ein Zusammenbruch der Banken ohne Krieg fatal für die aktuelle Machtsituation im Westen bzw. des dunklen Staates.***
          Die Banken “ Brechen“ nur Zusammen wenn es den Besitzern, mal wieder in den Plan passt, sonst nicht, denn wir alle Arbeiten für SIE und Bezahlen an SIE, sie können Dollar in Beliebigen Mengen Drucken, wenn es sein muss, halt Trilliarden Dollar, solange WIR dafür Arbeiten. Selbst Russland, hat letzt wieder, 150 000 000 000 Dollar, an Tributen bezahlt und damit das System aufrecht erhalten.

  11. Wieso sind Sie so verärgert? Weil Russland nicht richtig gehandelt hat oder weil Russland nicht so gehandelt hat, wie Sie es für richtig erachten?
    Ich kenne nur dieses Video, in dem der russische Botschafter in Libanon behauptet, Putin habe gesagt, Russland werde die „Quellen“ der Raketen attackieren. Ich habe keine diesbezügliche Aussage von Putin vernommen, was meiner Meinung nach auch nicht geschickt wäre, da er dann mehr oder weniger wirklich gezwungen wäre, den Angriffsbefehl zu geben, um glaubhaft zu bleiben, was den Handlungs- und Entscheidungsspielraum unnötig einschränken würde. Ich denke, der Angriff wurde gestartet, um davon abzulenken, dass der Westen beim Inszenieren der Giftgasangriffe beteiligt war. Das war „uns“ vorher schon klar. Aufgrund dessen, und dem Anschein, dass durch den Angriff wieder kaum ein Schaden entstanden ist, finde ich das russische Handlen bisher angemessen.
    Russland hat Syrien Tage vorher gewarnt, Truppen abzuziehen von den bombardierten Stellen und 71 von 103 Raketen wurden abgefangen, mit ca. 30 Jahre alten Sojwet-Raketen:
    https://sputniknews.com/world/201804141063546930-syria-us-uk-france-airstrikes/

  12. Lese hier seit ein paar Tagen mit. Habe unglaubliche Déjà-vus, die ganze Brühe aus finstersten NVA-Zeiten kommt wieder hoch bei mir. Hätte nicht gedacht, daß jemand im Jahre 2017 noch mit der verschrobenen Mischung aus Welterklärer-Großpose, „Wer-das-Leben-beleidigt-ist-dumm-oder-schlecht-wer-die-Menschheit-verteidigt-hat-immer-recht“-Sektierer-Gehabe und Esprit- bzw. Humorlosigkeit Anklang findet. Russophilus, erkennen Sie sich selbst wieder?

    https://www.youtube.com/watch?v=TqfOcX_1Fi0

  13. Nachtrag:

    Mir ist schon klar, daß Sie z. B. mit Pjakin nichts anfangen können bzw. den wahrscheinlich sogar hassen, und warum. (Weil er sich nicht wie ein Pitbull an der – für in der DDR geschulte Ideologen, allen voran Peter Feist, typischen – Hegelianischen Schwarz-Weiß festgebissen hat.)

  14. Hey, hey, jetzt mal etwas langsamer bitte! Wollten gerade „wir“ uns nicht an Kriegshetze beteiligen? Gut Ding braucht Weil – Putins Antwort wird kommen, für mich so sicher wie das Amen in der (noch existierenden, christlichen) Kirche.

      1. soweit ich das verstanden habe, hat Russland gesagt: wenn russische Stellungen angegriffen werden odere russische Kräfte zu Schaden kommen sollten DANN schlagen sie zurück.
        Beides ist nicht eingetreten. Im Gegenteil. Die pädophile Dreifaltigkeit des Westens haben russische Stellungen gemieden wie der Teufel das Weihwasser. DIE haben doch den Schwanz eingezogen und haben hier ein kleines, jämmerliches Showfeuerwerk für die Medien veranstaltet.
        Im übrigen argumentiert die ganze billige, kriminelle West-Gang dermassen hirnlos, es ist nur noch zum Lachen. Haben die jetzt doch Labore IN DAMASKUS (!!!) abgeschossen weil der böse Assad mitten in der Stadt Giftgas herstellt. Jaklar, und es passiert natürlich gar nichts wenn man mitten in einer Stadt Giftgasbestände in die Luft jagt. So sind sie, dumm wie Brot, plappern in ihrer hirnlosen Aufregung und gehetztheit nur noch wirres Zeug durcheinander was überhaupt keinen Sinn ergibt. Denen glauben weniger. Selbst die Kommentare unter Beiträgen von Medien wie der Zeit sind zum Großteil auf der richtigen Seite und lassen sich nicht verarschen.
        Das ist schon einmalig.
        Ansonsten wird schön klar; der Westen setzt einen stinkenden Kothaufen nach dem anderen in die Welt und seine bigotten Politverbrecher und Medienhuren versuchen in ihrer unbeugsamen Vasallentreue immer und immer wieder diesen Kothaufen irgendwelche Werte beizumessen und den Russen unterzuschieben. Allein, es gelingt weniger und weniger.

        1. Jein, eigentlich Nein, aber so wird es nun hingestellt.

          Russland hat zwei relevante Ansagen gemacht, nämlich a) man werde … wenn Russen (was natürlich russische Einrichtungen einschließt) und b) man werde die praktisch überall in Syrien gegenwärtigen Russen nicht abziehen.

          1. wenn ich es richtig in erinnerung habe war die formulierung: “ . . . . russland behält sich das recht vor die quellen oder ausgangsorte eventueller angriffe anzugreifen/zu vernichten . . . “
            in all dem durcheinander zur zeit finde ich leider das orginal dieser ansage im moment nicht
            gerade sie russophilus haben doch hier oft genug darauf hingewiesen, ermahnt auf die details zu achten.
            ich sage im moment – abwarten!

            1. Ja, man kann das so sehen und so argumentieren. Nur: „Feinsinniges zwischen Zeilen und Kleingedrucktes“ haben wir im unwerte-westen reichlich genug.

              Und wenn schon, dann sind wir doch bitte konsequent. Das internationale Recht sieht *nicht* vor, dass Staaten und deren legitim anwesenden Verbündeten kriminelle Überfälle hinzunehmen haben – im Gegenteil

  15. Sehr geehrter Herr Russophilus

    Mich erstaunt Ihr Eintrag doch etwas, wahrscheinlich ist das Ihre Verabscheuung der Westlichen Mächte geschuldet, zu Recht!

    Aber was ist den jetzt passiert? Der Anschlag war etwa doppelt so gross wie vor einem Jahr auf den militärischen Flughafen in Syrien. Und? Tote? Bis jetzt 3 Verletzte und wenn dann nur zerstörte oder auch nur beschädigte zivile Objekte.

    Ich sehe das ganze als riesige Blamage des Westens und Super Werbung seitens russischer Seite.

    Wieso sollte nun Russland militärisch auf etwas Antworten das keinen militärischen Schaden angerichtet hat und die Lage vor Ort kein bisschen verändern konnte? Ausser das, wie Sie so schön sagen, die Menschen Halsweh von Ihrem Lachanfall bekommen?

    Ich würde gerne In der Antwort von Putin sehen, etwas was die westliche Präsenz dort weiter verringert und Ihre Ansehen und Einfluss auf die Welt und Bevölkerung schmälert.

    Gruss Pasquale

  16. Es ist immer das Gleiche hier, werden Wünsche nicht erfüllt, ist die Enttäuschung groß.
    Wer das Kleingedruckte in der russischen Ankündigung vor dem Angriff gelesen hat, der weiß, kein Angriff auf russische Soldaten, keine entsprechende Gegenmaßnahme. Die Quote der syrischen Luftabwehr, wenn die ca. 70% stimmen, war sehr gut, die Schäden soweit man bis dato feststellen kann eher gering. Möglicherweise folgt noch eine Antwort der Russen auf einen Ami— Stützpunkt in Syrien, wäre wünschenswert.
    Um eine gewaltige Gegenreaktion der russischen Freunde zu fordern, sollte man die Lagerbestände bestimmter Lenkwaffen und anderer relevanter Ressourcen kennen. Ich bin mir nicht sicher, ob die für eine längere Auseinandersetzung, speziell auf fremden Gebiet, reichen würden. Ich hab´s schon mal geschrieben, die Ressourcen des Westens sind diesbezüglich mit Sicherheit größer und Russland wird sich überlegen, wann und wofür es seine einsetzt. Mal schnell einen Zerstörer versenken und zu glauben damit wäre die Sache erledigt, wird es nicht spielen, auch wenn es für große Genugtuung sorgen würde.

    1. „Wer das Kleingedruckte in der russischen Ankündigung vor dem Angriff gelesen hat, der weiß, kein Angriff auf russische Soldaten, keine entsprechende Gegenmaßnahme. “

      Der Angriff war vorher mit Russland abgesprochen um solch ein Szenario zu vermeiden.

      „Before we took action, the United States communicated with the Russian Federation to reduce the danger of any Russian or civilian casualties. “

      ru Punkt usembassy Punkt gov Schrägstrich statement-by-ambassador-jon-huntsman-on-the-situation-in-syria/

      ——————————————–
      link zu unseriöser Verbrecher-Organisation entschärft. – Russophilus

      1. 1) glaube ich einem ami Offiziellen rein gar nichts. Gesunde Faustregel, auf reichlich Erfahrung basierend: Wenn die Lippen von amis sich bewegen, dann lügen sie.
        2) „to reduce“, reduzieren – nicht „ausschließen“
        3) Niemand, absolut niemand hat in der gesamten Geschichte der Menschheit derart grob und verächtlich auf „civilian casualties“ (zivile Todesopfer) geschissen wie die amis. So ist z.B. mittlerweile aufgeflogen, dass auch beim Atombomben-Einsatz in japan *bewusst und gezielt* eine massive Anzahl von toten Zivilisten angestrebt wurde.

        Unterm Strich: Höfliches blabla des Vertreters der schlimmsten Massenmörder-Nation aller Zeiten.

  17. Ich sehe das nur von außen und sicherlich mit begrenzten Informationsmöglichkeiten.

    Gerade noch zu verstehen wäre es, wenn Russland mit seiner Zurückhaltung zeigen möchte, dass:

    1. es sich den Beginn und die Ebene der Auseinandersetzung nicht diktieren lässt – denn jede Antwort auf dem vorgegebenen Niveau hätte in einen womöglich nicht mehr steuerbaren und vom Westen gewünschten Krieg geführt;

    2. Der Westen nicht mehr vermag als das Gezeigte.

    3. Dass die Handlungskette: „Giftgas“-Propaganda – Drohungen – Militär“schläge“ nun wirklich verbraucht ist. Das Medienecho selbst in der BRD ist ja verheerend.

    4. Ein derart inkompetenter lächerlicher Trump den USA mehr schadet als Russland.

    Das hätte etwas von Schach-Strategie , evtl. auch von Judo (kenne ich nicht so).

    Kann sein, dass das einige Motive sind. Aber eine direkte klare Antwort, nicht unbedingt militärisch, sondern z.B. auch Entzug von irgendetwas wirklich Wichtigem hätte mich auch gefreut.
    Kommt vielleicht noch, und ich lasse mich gern weiter informieren.

  18. Ich verstehe die Enttäuschung auf die Nichtreaktion sehr gut, muß aber gestehen daß ich auch erleichtert bin Russland jetzt nicht involviert zu sehen.
    Es war ein Showangriff, wäre also auch nur durch eine Showreaktion zu beantworten gewesen. Was wäre gewonnen?
    Ich denk mal laut.
    Trump hat für alle offensichtlich wieder die Show abgezogen die erwartet wurde, die war für die Wissenden genauso lächerlich wie die im vorigen Jahr. Aber, er hat GB und F mit ins Boot gezogen (inwieweit D beteiligt war, wird sich herausstellen) . Was kam gestern aus Russland? Keine Geschäfte mit Staaten welche die Amis unterstützen….
    Ich glaube diese Reaktion von Russland ist sehr viel härter als sich in diesen“ VergeltungsAngriff“ militärisch einzumischen.
    Das Hintertürchen war……wenn Russen bedroht, getötet werden….war aber nix.

    Trump hat getan was geplant war, völlig sinn- und nutzlos für den Ausgang in Syrien, hat aber quasi GB und F ans Messer geliefert.

    Wie auch immer, es steht ein Fahrplan hinter der ganzen Geschichte von dem wir ab und zu ein Stückchen glauben zu erkennen. Trump ist nicht der tumbe Trottel, bzw. die hinter ihm stehenden nicht. Amerika muß fallen, aber weich…..Trump tut sein Nötigstes, Russland und China dito…..die werden das schon hinbekommen, dieses Multipolare Dingens….

    Russland hat Gegenreaktionen angekündigt, warten wir sie ab, ich glaube daß F und GB eiskalt von Trump nach vorne gezerrt wurden. D auch? Wir werden sehen.

    Gut daß Wochenende ist, da können die muslimischen Briten und Franzosen schon mal ihren Unmut zeigen, ohne einen Tag aussetzen zu müssen beim Herzverpflanzen, oder was auch immer die hier tun diese Fachkräfte….

    Und egal wie sehr wir ns mal so einen “ Gegenschlag“ herbeiwünschen mich eingeschlossen, es kostet immer Menschenleben.

    Die reaktionen heute von allen Beteiligten zeigt zumindest mir daß alles in den vorgesehenen Bahnen verläuft, kein Chaos, kein Hyperventilieren, keine Stressaktionen……alles ruhig und bedacht, geplant. Es wird einige sehr hart treffen müssen und auch dies ist geplant gewesen.
    Und wie immer…..keine Quellen, keine Glaskugel, nix….

    1. Es geht nicht um trump. Es geht darum, dass Russlands Führung eine klare Ansage gemacht hat, die sich als heisse Luft erwies.

      *Natürlich* hat es rein innenpolitisch Gründe, dass trump so agiert hat und ja, der durch den kriminellen Militärschlag angerichtete Schaden ist klein und ja, Syrien hat – gewiss wesentlich durch und mit russischer Hilfe – über 2/3 der Raketen abgeschossen.

      Ohne die russische Ansage vorher wäre das ein akzeptables Ergebnis. Es gab sie aber, die Ansage und mithin gibt es einen Wortbruch, einen Linienbruch und einen Vertrauensbruch.
      Ich mag und schätze die Russen (die Menschen und das Land) sehr. Aber ich muss erkennen, dass Putin und seine Leute Russland dem westen ähnlich gemacht haben; hier wie dort gibt’s viel heisse Luft.

      1. naja, mal um die Ecke gedacht, was wäre passiert, wenn die Russische Förderation, diese Ansage nicht gemacht hätte?
        Ich denke sehr wahrscheinlich hat Putins Ansage doch ihre Wirkung gehabt.
        Die Nato ist nicht ganz so impotent wie sie immer dargestellt wird, daß sehen zum Glück auch russische Armeeangehörige ganz nüchtern.
        Und ganz sicher hat die russische Armee die Abfangaktion der syrischen Armee unterstützt, so allem Anschein nach keine Toten bei diesem „Angriff“und das ist das Wichtigste.

        1. Pardon, aber die Aktion der nato Verbrecher zeigt äusserst deutlich, *wie impotent* die nato ist. Wenn sogar uralte sowjetische LA Systeme die tomahawks runterholen können, dann könnte Russland nicht 70 sondern 90 – 95% runterholen. Und auch der Umstand, dass es ganz offensichtlich stille Absprachen mit den Russen gab, erzeugt nicht gerade einen Glorienschein über amis und nato.

          keine Toten bei diesem „Angriff“und das ist das Wichtigste.

          Wenn eine ältere Dame das sagt, dann lächle ich freundlich und sage nix weiter dazu. Aber: Das ist, mit Verlaub, Unsinn. Militär impliziert als grundlegendes Prinzip „einige möglichst wenige sterben, damit die große Menge leben kann“. Ob gestern keiner, fünf, oder fünfhundert umkamen ist strategisch und militärisch nahezu bedeutungslos, auch weil die Frage, wenn man sie denn schon stellt, anders lauten muss, nämlich „wieviele Tote wird es auf der langen Linie geben?“. Die amis produzieren jährlich zig Millionen Tote weltweit, sei es direkt militärisch, sei es in der Folge oder sei es durch ihre „exzeptionelle Rauboligarchie“. Und noch etwas ist wichtig, nämlich die Frage wie einseitig es läuft; momentan ist es extrem einseitig: amis und nato morden und die anderen sterben immer. Alleine schon der Umstand, dass es (im Fall richtigen Handelns) mal auf Seiten der amis Hunderte von Toten gäbe wäre 1) gerecht und 2) pädagogisch äusserst hilfreich.

      2. Aber NEIN. Kein Wortbruch, Russophilus!

        Die Russen haben gesagt: WENN auch nur EINER von uns (=Russen) zu Schaden kommt, dann schießen wir die ankommenden Raketen nicht nur ab, sondern feuern zurück auf deren Ursprungsfeuerherd.
        Es war also genau definiert: AB wann 1.) die Russen schießen, …
        und wenn sie schießen… 2. auf WAS genau sie schießen.
        Eine doppelte WENN, DANN Konstruktion.

        Und dann haben die Russen die anderen mE sogar provoziert und haben die Brust aufgebläht und über ganz Duma ihre Militärpolizisten verstreut, diesen Umstand haben sie mindestens 2 x ganz laut getrommelt, damit die Westdummköpfe es auch nicht überhören, und sie haben den Syrern erlaubt, ihre wertvolleren Flieger auf den Russenbasen abzustellen. Die Syrer Evakuierung war schon abgeschlossen.

        Der Westen fand nur noch leere Schuppen und leere Flughafenlandebahnen vor. Und in den Lagern, die angegriffen wurden, lag vielleicht vor 20 Jahren mal was, die Westis haben ja im TV nicht gesagt, „WANN das ein Lager WAR. Sie sagten wörtlich: Es WAR ein Lager, was sie angriffen haben. Sie sagten nie, es „IST ein Lager, was sie gestern ANGEGRIFFEN HABEN“.

        Das ist ein großer Unterschied.

        Die systematisch verwendete VERGANGENHEITSFORM für die Lager IST MIR SOFORT AUFGEFALLEN.

        Die vorbereitenden Beamten-Abteilungen wollten wohl i ihren Akten nicht lügen und sagten richtig: Dieses Gebäude war (früher mal) ein Giftgaslager. Die Politiker nahmen diese „an sich“ richtigen Sätze, ließen nur den Zusatz „früher“ weg und sagten im TV: Dieses Gebäude WAR ein Giftgaslager.

        Und den Zuschauer im TV fällts natürlich nicht auf, daß der Politiker nicht sagt, dieses Gebäude IST ein Giftgaslager, und deshalb muss mans angreifen.

        Sagte er nämlich korrekt „IST“, müßte sich dann für JEDEN ehrlichen Journalisten sofort die Frage anschließen: Wie kann man denn „konkrete IST- Lagerbestände “ bombardieren? Vergiftete man dann nicht die ganze Region, wenn man Giftgasflaschen in die Luft bombardiert oder cuise-missilt??

        Dann würde sich natürlich sofort die Frage nach der RICHTIGEN ENTSORGUNG?? Giftgaswolkenfreisetzung?? stellen!!

        Man sieht daran, wie PERFEKT diese unglaubliche Volks-Veräppelung organisiert ist.

        Weiters fällt auf:
        Die West- Allianz traf diese ALTEN-vermutlich also uralte ex- Lager nicht mal ordentlich!!

        Also noch viel interessanter(!) als die vorige Frage ist diese:

        WARUM hat FRANKREICH urplötzlich anders gehandelt als es redete??
        ES hat GAR NICHTS abgeschossen!!

        Frankreich hat sich AM ANGRIFF GAR NICHT beteiligt, sagt der russische Generalstab(!!!), es gibt KEINE DATEN über einen Franzosenangriff(!)

        Und WARUM redet der Macron öffentlich kein Wort? Ich finde von ihm kein einziges Statement NACH dem Angriff.

        Und weiters sagte ein französisches Ministerium, Frankreich habe die Russen VORAB vom Angriff informiert. Die Russen haben dazu nichts gesagt. Kann also sein, kann nicht sein.

        Und das ALLER-interessanteste:
        WARUM haben die Amis denn nicht vom Mittelmeer aus(!) geschossen, sondern nur von 2 Zerstörern aus dem Roten Meer?

        Haben die Russen beim Auslaufen aus Tartus etwas in Gang gesetzt und störten die Amis?

        Weil die Briten, die- ich glaube, weiß aber nicht hundertpro- ihrerseits sehr wohl im Mittelmeer! mit 4 (?) Kampffliegern aufgestiegen sind– und von oben Luft Boden Raketen geschossen haben sollen– und sie im Grunde GAR NICHTS getroffen haben!!

        Die meisten Ziele trafen sie gar nicht und bei einem Ziel trafen sie eine Landebahn auf einem leeren Flughafen und diese auch nur ein bißchen, sagte ein arabischer Journalist, den man auf sputniknews zitierte.

        Kennt jemand Seiten, wo die technischen Daten diskutiert werden??

        Ich kam hier rein, weil ich hoffte HIER wird das Obige analysiert.

    1. ist ja auch völlig „Logisch“ eine Chemiewaffenfabrik mitten in der Stadt zu betreiben. Und den Bewohnern aussen rum passiert natürlich auch gar nichst wenn man Chemiewaffenbestände hochjagt.
      Ich frag mich warum die 2013 so einen Aufstand gemacht haben als sie die Syrischen Bestände vernichtet haben. Hätten sie doch alle einfach in die Luft jagen können.
      Zumindest wenns nach der Logik von so einigen aus der „Werte“West-Gang geht.

      1. .. und noch „logischer“ ist es, ein CHEMIEWAFFEN LAGER zu bombardieren, UM die syrischen Menschen ZU RETTEN.
        Bombardierung= Risiko der Freisetzung von GIFT.

    2. Update zu der Hochschule/Forschungszentrum: die Amis haben da eine Ruine bombardiert. Mich beschlich schon bei den Bildern der Zerstörungen so ein Gefühl, dass das ganze Ding irgendwie aussah, wie der Schutt von einem Rohbau (keine Reste vom Interieur, Deckenverkleidungen, Möbel, elektronische Geräte etc). Tatsächlich war das besagte Gebäude schon seit mehreren Jahren bedingt durch die Kriegshandlungen (das Gebiet war zeitweise von Terroristen besetzt) völlig zerstört und wohl auch von den Terroristen geplündert worden.

      Erklärt auch, warum man die „Tomahacken“ wie Tamas sie so schön nennt auf dieses Ziel durchgelassen hat.

  19. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/syrien-droht-der-dritte-weltkrieg/

    Auszug aus einem Artikel von TichysEinblick von Tomas Spahn
    man muss die Adresse nur 2x laden dann kann man es lesen

    Trump will Putin eine „Lektion“ erteilen
    Um dieses zu erreichen, sollen, so informierte Kreise, im Schwerpunkt zwei Aktionsfelder im Mittelpunkt stehen. Dabei spielen tatsächlich Tartus und H’meimim eine wesentliche Rolle.

    Das Tartus-Szenario
    Der Carrier „Harry Truman“ befindet sich mit dem üblichen, starken Geleit aus Lenkwaffenkreuzern und Zerstörern auf dem Weg in das Binnenmeer zwischen Europa, Asien und Afrika. Auch wenn manche Militärbeobachter meinen, dieses schlagkräftige Instrumentarium hätte bereits zu Beginn der Syrienkrise dort Präsenz zeigen sollen, werden die USA damit nun in der Lage sein, das gesamte Areal zwischen Bosporus und Suezkanal zu kontrollieren.

    Sobald die Armada ihr Ziel erreicht hat, werden, so die Informationen, die USA vor der Küste Syriens eine Sperrzone einrichten. Offizielle Begründung: Assads Chemiewaffenarsenal gegen weitere Zulieferungen von außen abzuschirmen, um damit den entsprechenden Einsatz dieser geächteten Kampfmittel zu beenden. Die Sperrzone beträfe selbstverständlich und insbesondere auch den Stützpunkt Tartus. Russische Schiffe dürften nur noch passieren, wenn sie sich zuvor einer Kontrolle durch die USA unterwürfen – für Putin eine unerträgliche Vorstellung. Militärisches Gerät hätte in diesem Falle überhaupt keine Chance, durch das Netz der Amerikaner zu schlüpfen.

    Dieses Szenario ist den Russen nicht unbekannt – und genau deswegen haben die eine in Tartus liegende Fregatte, ein U-Boot und die Transportschiffe den Hafen mit unbekanntem Ziel verlassen. Sie sollen keinesfalls im US-Ring gefangen sein – auch wird darüber spekuliert, dass Russland bereits wichtiges Eigentum aus Syrien verbracht hat, das keinem Gegner in die Hände fallen soll.

  20. Von 103 Raketen sollen 70 abgewehrt worden sein. Keine Toten, aber Verletzte.
    Russland hat schon öfter unverständlich für die Zuschauer und Zuhörer gehandelt.
    Blicken Sie bitte weit in die Geschichte dieses Landes.
    Da war niemand impotent oder feige, allerdings „vertrauensselig“.

  21. Mal langsam….Präsident Putin kündigte nur dann Reaktion an wenn Russen oder russische Einrichtungen beschossen werden. Und was wurde beschossen? DasGanze sieht für mich wie abgesprochene Show!!!aus.
    Ruhig Blut…..

      1. @Russophilus
        ich verstehe nicht ganz was an meiner Aussage falsch sein soll?
        Präsident Putin ließ keinen Zweifel daran, dass sobald russische Bürger oder Einrichtungen angegriffen werden würden entsprechende Antworten ( wurden von einigen im Dorf schon beschrieben )erfolgen……
        Beschossen wurden leere !!! Lager und NICHTS relevantes.
        Aber schauen wir das Ganze mal an, was für Möglichkeiten gibt es ( zumindest für mich )

        1. Präsident Putin und seine Mitstreiter sind nicht in der Lage, warum auch immer sich zu wehren und erscheinen wortbrüchig!
        2. RF und das Militär ist nicht in der Lage entsprechend zu reagieren.
        3.Es gab eine wie auch immer geartete Absprache.

        Nummer 1 glaube ich auf keinen Fall, dazu respektiere ich die Arbeit von Präsident Putin und seinem Team viel zu sehr!!
        Nummer 2 brauchen wir galube ich nichts dazu sagen, das steht überhaupt nicht zur Debatte!!
        Also bleibt, zumindest für mich ganz klar Nummer drei als Favorit übrig………..
        Übrigens @Russophilus
        es ist noch gar nicht sooo lange her als hier von dem genauen Wortlaut und der Aussage der russischen und deutschen Sprache , im Gegensatz zu „ämericän“ englisch gesprochen wurde. Also dann auch bitte den genauen Wortlaut der Russen beachten!!
        Ich persönlich sehe hier auch einen weiteren Versuch der Befürworter der Multipolaren Welt die Gegner aus der Deckung zu locken und bekannt zu machen……..
        Eine Frage, welche ich nicht im Moment NICHT zuordnen kann ist : WAS IST MIT DEUTSCHLAND bzw. der “ BRD-Regierung“??
        Normalerweise sind diese Vasallen doch die Ersten welche auf Zuruf springen ????
        WER hat die gebremst und WARUM?

        1. Erstens hat Russland auch klar gesagt, dass man seine überall in Syrien tätigen Leute nicht abziehen wird, aber dann tat man es doch. Zweitens erschöpfen Ihre 3 Optionen nicht alle Möglichkeiten.

          1. @Russophilus
            Sie haben bestimmt recht dass es noch mehr Möglichkeiten als meine drei geben kann….deshalb sagte ich ja auch : aus meiner Sicht.
            Haben Sie auch eine Vermutung warum die BRiD Regierung nicht mitmachte oder auch nicht durfte?

        2. @Thommy…

          „Eine Frage, welche ich nicht im Moment NICHT zuordnen kann ist : WAS IST MIT DEUTSCHLAND bzw. der “ BRD-Regierung“??“

          Der offizielle Staatssender Deutschlandfunk redete jedenfalls immer nur von mutmaßlichen Giftgasangriffen in Dhouma durch das „Assad Regime“… das zeigt doch wohl recht deutlich, daß die regierenden in der brd sich entweder nicht sicher waren, oder aber, daß sie genau wussten, daß das alles Fake ist und es sich nicht mit dem „zukünftigen Partner“ RF nicht verderben wollen. Auch unser Maasmännchen redet ja davon, dass wir unbedingt die bilateralen Deutsch-Russischen Beziehungen nutzen möchte, um einen maasvollen Umgang mit der Geschichte zu erreichen… Ich persönlich bin jedenfalls der Meinung, daß WWP durchaus von ernsten Konsequenzen im Falle der Verletzung von Russen und der Beschädigung Russischer Einrichtungen gesprochen hat…da hätte es zumindest mal ein bisschen knallen dürfen… Aber die Russen antworten ja häufig asymmetrisch… und jetzt gibt es wohl keine Raketentriebwerke für die amis mehr und kein Titanium für Boeing… ist doch auch eine Antwort…womöglich zielführender und schmerzhafter, als eine militärische Antwort

  22. Nur die Ruhe, es wurde doch auch peinlichst genau darauf geachtet, dass ja kein irgendwie russisch aussehendes Ziel getroffen wurde.
    Es ist wieder nur ein Theaterdonner, den Trump dringend braucht, damit er nicht von den Ziocons und anderen Drecksäcken abgesägt wird. Die MSM sinds zufrieden, auch unsere Merkel ist glücklich und alles ist gut……für das dumme Volk weltweit.
    Die meisten Raketen wurden sowieso abgefangen, die restlichen werden wieder nur in unwichtige Ziele eingeschlagen sein. Kein Anlass zunächst mal, militärisch zu antworten für Russland.
    Ausserdem hilft das alles nur Putin und Russland, er ist für Alle der ruhige und Frieden wollende. Irgendwann müssen das auch mal die MSM berichten….

    Es kann aber auch spekuliert werden, dass Russland die Gegner zu unüberlegten Handlungen provozieren will, damit man auch mal richtig draufhauen kann. Wie ich die Briten und Franzosen einschätze, sind die so doof und machen dann auch einen gravierenden Fehler, so dass Russland einen richtigen Grund hat, die Sache zu beantworten.
    Trump wird die vorschicken, damit er nachher gut dasteht und alles auf die blöden Verbündeten schieben kann.
    Aber das ist natürlich nur spekulativ, wenngleich nicht unbedingt von der Hand zu weisen.
    Trotzdem noch einen schönen Tag und wenn die ersten Bomben auf uns regnen, werden wirs eh merken. Also erstmal keine Panik und bewahrt die Ruhe.
    Was Anderes bleibt uns ja sowieso nicht übrig.

  23. Ein einziges Schauspiel, das ist! trump und putin = zwei Geschäftsführer unterschiedlicher firmen einer Dachmarke. So wie mediamarkt und saturn wettbewerb suggerieren sollen… Wann lieber Russophilus werden auch Sie das einsehen? Wahrscheinlich wurde das ganze Theater wieder inoffiziell vorgeplant und abgesprochen. Unterhaltungswert auf „hohem Niveau“. Was für eine Zeitverschwendung. Das ganze Palawer darum!

    1. … wenn der Angriff mit den Russen abgesprochen, und alles ausgemacht und gefahrlos und reaktionslos möglich gewesen wäre, dann hätten die Franzosen wenigstens 1 Rakete auf Syrien abgeschossen und sich anschließend wie ein Orang Utan auf die eigene Brust geschlagen, denn der innenpolitisch angeschlagene Macron braucht dringendst Erfolge.

      Ich glaube NICHT an die Absprache Variante zur Rettung des Trump vor den Verfolgungen durch den deep State. Vielleicht war das so im Vorjahr, aber heute nicht mehr; ich denke, die Russen werden ab jetzt dem Rat des General Iwaschow folgen, und nicht mehr so defensiv agieren, weil dadurch nur NOCH MEHR West Unverschämtheiten aufblühen.

      Man siehts an den US Sanktionen:
      Sie werden immer ärger.
      Ab JETZT wird jedesmal, wenn in den USA oder Britannien ein Ultrareicher UMSATZ(!!) braucht, ein Gesetz gemacht, wo ein Russe enteignet oder seine Firma schikaniert wird.

      WENN man sich im Westen an solche Verhaltensweisen gewöhnt und es immer gelingt, wird das „normal“ und immer ärger.
      Verprimitivierung.
      Es gibt keine Grenze nach unten für Dummheit.

    1. Aber NEIN!

      das Gegenteil ist der Fall!.
      WARUM haben die BRITEN denn nichts getroffen?

      Warum haben die Franzosen NICHTS(!) abgeschossen??

      Ich glaube, der Russe hat zum Franzosen, als dieser vorher antelefonierte und gesagt hat: Du, wir schießen jetzt! gesagt: WENN du, lieber Franzose Macron, da mitmachst, dann setzts was!!
      Ich habe Nordafrika Beweise über dich. Ich habe Beweise, wer dein geheimer Wahlkampfsponsor ist.

      Willst du so enden wie der SAR-KOTZI??
      Das Gerichtsverfahren lacht schon!

      Und dann war der Macron bleich und still und ist seitdem still und kein einziger Schuss war seitens der Franzosen.

      http://www.whatdoesitmean.com/index2533.htm
      Hier schreibt man, die Russische Speznaz hat in Nordafrika einen Flieger runtergeholt, drinnen saßen frisch von den Franzosen(!) ausgebildete muslimische Terroristen(!) für Syrien, staatlich gesponserter Terror-Nachschubtransport an die syrische Grenze.

      Die Speznaz , russische Spezialkräfte, soll die Maschine runtergeholt haben, alle tot.

      ICH glaube das!!
      Ich glaube, die Russen lassen jetzt ihre Geheimdienste hart zuschlagen.
      Allein wie hart sie im Fall Skripal ermitteln, allem nachgehen, um jeden Milimeter Boden kämpfen, sogar Geheimpapiere der Schweizer Untersucher veröffentlichen, um LÜGENwege der MI 6 etc offenzulegen, zeigt mir:

      der PUTIN klatscht jetzt auf.
      Die Russen gehen mE jetzt aus der Defensive, weil sie wissen:

      diese KRÖTEN werden immer frecher, wenn man ihnen nicht den HARTEN Weg weist…

  24. Nach US-Angriff: Russland erwägt FlaRak-Lieferung an Syrien.

    Russland kann die Möglichkeit der Lieferungen von S-300 Flugabwehrraketenkomplexen an Syrien und andere Länder wieder in Betracht ziehen.

    Dies hat der Chef der Hauptverwaltung für Operatives im russischen Generalstab Sergej Rudskoj mitgeteilt.

    „Ich möchte anmerken, dass wir vor einigen Jahren mit Rücksicht auf den nachdrücklichen Wunsch unserer gewissen westlichen Partner die Lieferung der S-300 Flugabwehrraketensysteme an Syrien abgelehnt haben.

    Im Hinblick auf die jüngsten Ereignisse halten wir es für möglich, zur Überlegung dieser Frage zurückzukehren. Nicht nur in Bezug auf Syrien, sondern auch auf andere Staaten“, sagte Rudskoj gegenüber dem Fernsehsender „Rossija 24“.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180414320333364-russland-waffen-lieferung-syrien/

  25. Den Ärger im obigen Beitrag kann ich schon verstehen aber Valerij Gerasimow hatte bereits im März angekündigt, unter welchen Umständen Russland zurückschlagen würde. Diese Umstände sind nicht eingetreten. Der Militärschlag der Amis war sehr begrenzt und es gab keine Toten. Es ging doch darum, dass Trump nach seiner irren Twitter-Ankündigung das Gesicht waren kann und das wurde ihm gestattet. An den tatsächlichen Kräfteverhältnissen in Syrien ändert das gar nichts (was auch alle Beteiligten wissen).

  26. Russland hat genau das getan was es im Vorfeld angekündigt hat .
    M.M . Raketen werden durch Syrer attackiert und nur bei Angriff auf eigene Stellungen werde die feindlichen Abschussbasen vernichtet.
    Russland wird wissen warum sie diese Taktik wählen! Usa wird zwar versuchen zu triumphieren erreicht haben sie aber nichts.
    Der 3. W. K. Ist erst mal abgesagt für uns alle erst mal vernünftig.
    Amis und Nato sind in ihrer Rolle als Aggressor wieder einmal bloßgestellt.

  27. wenn dem so wäre , was ich nicht glaube kann Russland
    sich gleich mit ergeben denn dann würde Syrien
    ein Islamischer Staat in dem sich alle Halsabschneider
    dieser Welt versammeln , ein Aufmarschgebiet gegen
    Russland wahrscheinlich mit dem sabbernden Erdogan
    zusammen als nächstes gegen Russland ziehn

    Tomas Spahn ist normal kein Schwätzer
    man sollte es wenigstens zur Kenntnis nehmen …

  28. Was bitte hätte Putin denn tun sollen??

    Schiffe versenken spielen, oder Flugzeuge abschießen die sie außerhalb Syrischer Grenzen befinden. Schon mal was vom dritten Weltkrieg gehört?
    Ich bin froh das die Russen so reagiert haben und Putin sich nicht auf das Niveau eines Trump begibt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt

  29. Keine Ahnung, was die Aufregung soll. 70 Raketen wurden abgeschossen, 33 weitere sind in der Wüste gelandet.

    Sehe da beim besten Grund keinen Anlass Rumpelstilzchen zu spielen.

    Russen hat es auch nicht getroffen. Finde ich alles sehr souverän von Russland. Das das Bündnis einen Heidenrespekt hat, sieht auch noch der letzte Blinde. Warum (?) sollte Russland jetzt „zurückschlagen“?

    ——————————-
    Wunschgemäß editiert – Russophilus

  30. Lol, klingt so als wenn man selbst hier Forum möchte, dass Russland endlich den ersten Schuß auf die NATO Affen abgibt. Schon mal an die Folgen gedacht?
    “Russland greift die NATO an. “
    Das würde nämlich so heißen in den Medien.

    Stand nicht vor kurzem hier im Forum das Russland Scheibenschießen unter realen Bedingung durchführen kann wenn die NATO Affen ihre Raketen, Marschflugkörper abschießen?
    Die Warnung lautete “wenn russische Menschen in Gefahr sind, wird zurück geschossen“
    Nochmal zum mitmeißeln,
    Es gilt einen großen Krieg zu verhindern und trotzdem den Westen zu verdrängen.
    Wartet mal auf die kommenden Sanktionen Russlands vs. Westen. Die werden lustig für die USA. Lol

    1. „Wartet mal auf die kommenden Sanktionen Russlands vs. Westen. Die werden lustig für die USA. Lol“

      Ja lasst uns Alle auf die Sanktionen warten. Die werden sicher total schmerzhaft. Gähhhnnn.
      Ne, ne, Russland/Putin hat sich als das entpuppt was es ist: Überdimensionierte Regionalmacht mit Fake-Waffen, und viel „Mehr Schein als Sein“ dazu kommt ein Präsident der in einem über 3000$ Jogginganzug seine „Muskeln“ stählert, einem Pressesprecher der Armbanduhren im Wert von Einfamilienhäusern trägt und einem Verteidigungsminister der in einem 20 Millionen $ Anwesen residiert. Das ist Russland 2018!
      Wie auch immer. Um Putins Ego zu befriedigen sollte er ein paar – für Russland gefährliche – Regisseure/Künstler verhaften, oder ein paar harmlose Homos verprügeln lassen.
      Putin hat bis auf Nationalismus, mittelalterlichen Konservatismus, Xenophobie und roher Gewalt der Welt nichts zu bieten.
      70 Minuten US-Angriff haben ausgereicht um Putin zu demaskieren. Wenn die USA es ernsthaft wollen, dann verschwindet das russische Militär aus Syrien.

      1. 70 Minuten US-Angriff haben ausgereicht um Putin zu demaskieren. Wenn die USA es ernsthaft wollen, dann verschwindet das russische Militär aus Syrien.

        Ich sehe weder einen demaskierten Putin noch Grund zu der Annahme, Russlands Engagement in Syrien läge im Belieben der amis.

        1. Was sehen Sie denn? Ich sehe nur einen großmäuligen Putin, einen BlaBla Lavrov, einen immer grimmig dreinblickenden Schoigu und eine durch Dauerempörung erigierte Frau Sacharova(was sexy ist, aber das ist ein anderes Thema)

          1. Ich sehe einen Putin, der keineswegs großmäulig ist, der aber in bestimmten Dingen sagen wir mal seltsam agiert, einen Lawrow, der ein brillanter Diplomat ist, aber durch eine vorgegebene Rahmensetzung sehr limitiert ist, einen Schoigu, der hinlänglich gezeigt hat, dass er ein guter Verteidigungsminister ist und über eine erwiesenermaßen sehr leistungsfähige Streitmacht verfügt und eine Frau Sacharowa, die ich gescheit und sympathisch finde, die aber als Sprecherin nunmal ebendies tut: Sprechen, kundtun, was vorgegeben ist.

            1. Ok lassen wir Frau Sacharova mal außen vor und lassen Sie ihren Job als Sprechpuppe machen … aber von den anderen erwarte ich einfach mehr. Russland ist schließlich UN-Veto Macht und eine der zwei nuklearstrategischen Supermächte. Frankreich und GB spielen nicht einmal in der selben Liga, werden von Russland aber trotzdem geduldet und dürfen frech daherkommen.

              Die russische (gefühlte) Lethargie ist einfach so frustrierend und unverständlich.

              PS: Ich hoffe ja immer noch darauf, das Russland nach der WM endlich „freier“ wird und endlich zeigt wer hier das Alphatier ist. Vor allem in der Ukraine und ggf. auch in Polen und dem Baltikum.

                1. Warum lassen Sie eigentlich zu, das hier eine kriegsgeile Ratte wie Alex.L derartige Schmähungen gegen Russland absondert?
                  Das habe ich mich schon die ganzen Tage gefragt.
                  Ich lese hier inzwischen schon von „Deutschländern“ (danke ausnahmweise), die Wladimir Putin abgelöst wissen möchten, da er wohl seinen Zenit überschritten habe.
                  So etwas lassen Sie zu…..Russophilus?
                  Der Kommentar von Walter Mandl sollte da oben eher als Artikel und Ermahnung stehen und nicht irgendwo im Nirwana verschwinden.
                  Diese Sprücheklopfer hier erinnern mich eher an das Format „Nawalny“ und das höhnische Gefrage: Wo bleiben denn die Wunderwaffen , die Putin so großmäulig angekündigt hat?
                  Da möchte man gerne zum Propheten werden: Wahrlich, ich sage Euch (Idioten) Falken, ihr werdet sie selbst noch zu sehen, hören und fühlen kriegen, wenn ihr so weitermacht.

                  1. Erst mal: Bitte nennen Sie andere Teilnehmer hier nicht „Ratte“.

                    Zu Ihrer Frage: Weil das Grundgesetz Meinungsfreiheit erwähnt, aber auch, weil wir uns keinen Gefallen damit täten, hier eine Echokammer zu bauen. Bedenken Sie bitte auch, dass Putin selbst die selbe Frage wie Alex L gestellt hat, als er zur Wahl antrat: „Soll ich nochmal 6 Jahre oder wollt ihr mich ablösen, seht ihr einen, der’s besser macht als ich?“ – Die Antwort der Russen war sehr deutlich. Und nur die zählt.
                    Auch ist die Frage zu sehen, ob man Andersdenkende lieber ignorieren oder lieber Kenntnis von Ihnen und ihrer Sicht haben sollte. Ich persönlich halte Letzeres für klüger, wenn auch manchmal unerfreulich.

      2. Alex L. 15. April 2018 um 19:59:
        „… Putin hat sich als das entpuppt was es ist: … ein Präsident der in einem über 3000$ Jogginganzug seine „Muskeln“ stählert, einem Pressesprecher der Armbanduhren im Wert von Einfamilienhäusern trägt und einem Verteidigungsminister der in einem 20 Millionen $ Anwesen residiert. Das ist Russland 2018!“
        Würde mich interessieren, woher Sie diese Informationen haben. Also zuverlässige Nachweise , worauf Herr Russophilus so viel Wert legt.

        1. Putin:
          https://www.vanityfair.com/news/2015/09/putin-workout-gym-clothes (Englisch & erste Quelle die ich auf die Schnelle gefunden habe)

          Peskov:
          https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2015/08/03/how-could-vladimir-putins-spokesman-afford-a-620000-watch/?noredirect=on&utm_term=.6e9463bc8e6f (auch Englisch , und ja man(n) kann auch gute Replika im Internet kaufen)

          Schoigu:
          https://www.nzz.ch/international/das-millionenschloss-des-bescheidenen-herrn-schoigu-1.18637775

          Ja, ich weiß es handelt sich hier um MSM aber Fragen wirft das schon auf mMn. Jeder soll glauben was er will.

          1. Was soll so ein Scheiss? Die Quellen sind schmuddlig, die Geschichten sind schmuddlig und die „Korruptions-Untersucher“ sind navalny Ratten.
            Im übrigen: Selbst wenn die russischen Führungsleute Millionen hätten, na und?

            Eine kritische Haltung, in Ordnung, aber Hetze von als verlogen bekannten Schmierblättchen, Danke Nein, solchen Dreck laden Sie doch bitte anderswo ab.

  31. Ich bin schon lange gelegentlicher Leser und schreibe hier jetzt zum ersten Mal. Hier finde ich genau den Kommentar von Russophilus, den ich unbedingt lesen wollte. Ich bin genau so verbittert und empört über das russische Führungsversagen wie Sie! Weiß Putin eigentlich, was er mit seinem Nichtstun alles zerstört? Das hat Konsequenzen in der Innen-, Außen-, Verteidigungs-, Wirtschaftspolitik und wahrscheinlich noch vielen anderen Bereichen!

    Ich habe schon seit einiger Zeit den Verdacht, dass Putin selbst der eigentliche Hemmschuh für eine gedeihliche Entwicklung des internationalen Rufes Russlands ist und zwar nicht, weil er vom Westen zum Bösewicht gemacht wird, sondern weil er zaudert und zögert und sich dadurch für diese Rolle anbietet.

    Als Medwedjew Präsident war, hat er geradezu reflexhaft das Richtige getan und die georgische Aggression entschlossen abgewehrt. Putin dagegen zögert und laviert.

      1. Das stimmt, zeigt mir aber, dass Medwedjews Politik nicht sehr selbständig war, sondern er sehr auf seinen Ministerpräsidenten und dessen bzw. den gemeinsamen Beraterstab hörte. Das zeigt sich auch an der Beteiligung an den UN-Sanktionen gegen den Iran.

        Den Georgienkrieg brach Saakaschwili aber vom Zaun, als Putin gerade zu einer Konferenz in China weilte, vermutlich sogar genau deshalb, weil er Medwedjew für schwach und entscheidungsunfähig hielt. Da entschied Medwedjew ad hoc. Die nachfolgenden Verhandlungen mit EU-Vermittlern verliefen dann wiederum nicht so glücklich. Ich spekuliere mal, dass es an Putins langem Schatten gelegen haben dürfte.

    1. Nun mal langsam und nicht gleich hyperventilieren. Wer hier sagt Putin ist ein Hemmschuh weil er zaudert dem Kriegsgelüste der Amis nachzugeben , der hat meies Erachtens , mit Verlaub , nicht verstanden in welcher Lage sich die Welt befunden hätte . Die Russen haben das wertvollste getan in dieser Situation was man tun muss. Verhinderung einer noch gewaltigeren Eskalation. Die Ziele der Russen in Syrien werden erreicht und das zählt . Vortsetzung folgte !

  32. …die Russen haben mal wieder ganz richtig reagiert
    und hurra wir leben noch!!!
    Glaube auch nicht, daß die Syrer alleine die vielen Raketen abgeschossen haben und auf einen leichten Angriff zurückhaltend zu reagieren war genau richtig.
    Ein Hoch auf die neue russische Technik, aber die NATO Armada
    geht noch nicht auf Knopfdruck unter und nur ein versenktes Schiff führt zu Bündnisfall und Atomkrieg und ist keine Lösung.

  33. Es gab da mal einen, der sagte „Ab heute wird zurückgeschossen“.
    Das hat er auch gemacht und verloren. Mal unabhängig davon, dass Adolf sich in die Nummer durch die Angelsachsen hat reinziehen lassen.
    Bei aller Liebe. leider kann der „Wertewesten“ Marschflugkörper am Fliessband bauen. Und viele Hunde können des Hasen Tod sein. Und weiter gab es folgenden Satz: „Sollten russische Militärs in Syrien aufgrund eines US-Raketenangriffs gefährdet werden, würde nicht nur gegen die Raketen, sondern auch gegen deren Trägerplattformen das Feuer eröffnet – also gegen US-amerikanische Kampfschiffe und Kampfjets, erklärte Generalstabschefs Gerassimow“
    Russ. Militärs waren nicht in Gefahr.
    Ich glaube man sollte auch die Möglichkeiten des 145 Mio Volkes nicht überschätzen.

  34. Super….
    Es geht allles seinen Gang, wie es geplant war. Syrien bekommt demnächst die S300 …..wahrscheinlich wurden die Mannschaften schon trainiert. Dann machen Sie ihre eigene Flugverbotszone auf……

  35. Da möchte ich Ihnen doch leicht widersprechen, Russophilus.
    Russland hat nicht gesagt, dass sie einen Angriff auf Syrien beantworten würden, sondern, *wenn russische Einrichtungen oder Russen betroffen wären*, würde man nicht nur die Raketen abwehren, sondern auch deren Abschusseinrichtungen ins Visier nehmen.
    Das haben trump, may und das macrönchen tunlichst vermieden. Es ist nichts Russisches betroffen und bei den Syrern gab es auch „nur“ einige Verletzte, aber keine Toten. Man hat Russland diesmal nicht vorab informiert. Vermutlich wohl, weil man genau wusste, dass Russland nicht betroffen sein würde.
    Russland hat Syrien so weit in die Lage versetzt, dass diese mit ihren Luftverteidigungseinrichtungen immerhin 71 von 103 Raketen abwehren konnten.

    Eine russische „Schnellschussreaktion“ hat wenig Sinn und ist wohl auch genau das, was der Tiefe Staat damit provozieren möchte.
    Ich denke, es läuft Vieles hinter den Kulissen, von dem wir überhaupt keine Ahnung haben. Allerdings glaube ich nicht, dass Russland sich vom Westen an der Nase herum führen lassen wird. Das hat es nicht mehr nötig.

    1. Danke @Munnie, das sehe ich genau so.
      Zum Glück hat sich Russland wieder nicht zum Gegenschlag provozieren lassen.
      Die richtigen Reaktionen werden schon noch kommen und das wird dann den Verbrechern, die uns und die halbe Welt regieren, gar nicht schmecken.

      Mit freundlichen Grüßen,
      VT

    2. Es stellt sich für mich folgende Frage:
      Russland hätte zumindest die Möglichkeit gehabt (in wertewestlicher Art und Weise) zu behaupten , es seien Russen ums Leben gekommen, auch wenn dies nicht der Fall gewesen zu sein scheint. Nachprüfbar wäre das für den Westen wohl nicht gewesen, oder ?

      Fakt ist wohl auch, dass wenn die Russen schießen würden und nur eine Ami-Fluzeugträgerantenne dabei abbricht, vom Dreck wahrscheinlich mind. 6 Mio tote Amis vermeldet würden.

      D.h. die Russen wissen oder glauben, dass der exzeptionelle Biomüll noch immer ein sehr mächtiger Lügenverkäufer ist, gegen den das Schwert der Wahrheit noch immer zu klein ist.

      Da das Killen eines einzigen Amitroopers genau so viel Propagandaschaden anrichtet, wie das killen von 10 Flugzeugträgerflotten werden sie also Amis nur killen (aber dann ALLE) wenn der Ami ernsthaft an ihrer Kehle ist, war er dann wohl nicht ! ?

      1. @ JFK

        Weil Sie das ansprechen.

        1. Hätte der wertewesten (ganz konkret: ami-Militär) die Situation weiter eskalieren lassen wollen, dann hätten sie HÖCHSTPERSÖNLICH ihren eigenen Kahn oder Flugzeug in die Luft gesprengt und es den Russen untergejubelt. Und das nicht einmal, weil sie kämpfen wollen, sondern nur um aufzuzeigen, wie „schlimm die Russen doch sind“. Wer hätte in so einem Fall beweisen können, was-wie abgeschossen wurde?
        Folglich; Wäre der wertewesten „auf Stunk“ aus gewesen, hätte er ihn auch produziert. Erst recht, wenn er beleidigt gewesen wäre, da „unfreiwillig nach Hause geschickt“.

        2. Der Angriff erfolgte wann? Am Freitagabend; nachdem die „heißgeliebte“ Börse schloss. Und wenn man nach den wertewesten-Medien geht, so scheint bis zu ihrer Eröffnung morgen früh, das Ding bereits vergessen zu sein …

        3. Dass beide Seiten keine „größeren Helden-Epen“ oder „jede halbe Stunde mediale Empörungs-Rituale“ vollführen (wäre die Lage ernst, hätten wir 24h/Tag Kriegspropaganda „vom Feinsten“), zeigt …

  36. Lieber Russophilus

    Zuerst wieder mal herzlichen Dank für Ihre guten und fundierten Analysen. Ich bin auch ein grosser Russlandfreund und hatte für die Welt so gehofft, dass sich die Multipolarität durchsetzt.

    Analytik hat schon vor fast einem Jahr ausgerufen, die Amis hätten verloren und wir leben jetzt in einer Multipolaren Welt.

    Ja, nach letzter Nacht sage ich klar folgendes:

    Die Multipolare Weltordnung hat verloren und die Amis haben mit ihrer Unipolarität gewonnen. Leider.

    Was ist passiert? Die Amis haben es clever gemacht. Ein Nadelstich gegen Syrien. Keine Menschenopfer, kein grosser Sachschaden, einen grossen Bogen um die russischen Gebiete, damit die keinen offiziellen Grund haben, einzugreifen. Eigentlich alles eine Kleinigkeit. Trotzdem haben sie in meinen Augen letzte Nacht den Krieg gewonnen. Sie haben gleich mehreres gezeigt:

    1. Die Russen stehen da wie die Volltrottel. Der ganzen Welt wurde gezeigt, dass es keine gute Idee ist, sich von den Russen schützen zu lassen, das hilft euch nichts. Man kann die Russen mit aller Militärtechnik ins Haus holen und wir bomben trotzdem! Das wird ankommen in der Welt und jeder wird es sich mehrmals überlegen, stützt man sich auf die Russen oder doch lieber auf die Amis.

    2. Der ganzen Welt wurde gezeigt, die Russen haben keine Partner in der Welt. Es gibt ganz wenige Länder, die das verurteilt haben, aber der Aufschrei war so gering, dass es völlig unterging. Selbst China, wo man meint, sie stehen zu den Russen, war extrem Kleinlaut und es kamen die bekannten Floskeln.. wie friedlich lösen usw.. war mehr eine Botschaft an die Russen, ergibt euch, ist chancenlos. Iran hat etwas gebrüllt, aber nichts von Gegenreaktion, wie ein paar Raketen zu den Amistützpunkten in Syrien. Hat auch den Kack in der Hose, auf Deutsch gesagt.

    3. Der Westen hat der ganzen restlichen Welt klar gezeigt, Völkerrecht, Gesetze usw. Interessiert uns nicht im geringsten, wir sind das Gesetz. Wer uns nicht gehorcht, kriegt ein paar Bomben und wir machen auch, was wir sagen, egal wer da was wie sagt. Der Westen ist wie die Mafia, ticken und handeln genau gleich. Ihr zahlt Schutzgeld und lasst uns rein oder wir zerstören euch. Ganz einfach und effektiv und niemand auf der ganzen Welt hat den Mumm, etwas dagegen zu halten oder was zu tun. Sie kann völlig frei walten und schalten wie sie will und niemand macht was. Völlige Macht nennt man das. Daher wird sich in Zukunft keiner mehr getrauen, was gegen den Westen und den westlichen Kapitalismus zu unternehmen, weil jeder weiss, wenn die drohen passiert es auch. Bei den Russen weiss man seit heute, die drohen und es passiert nichts. Ist wie wenn ein Cowboy mit Revolver einem Russen mit Maschinengewehr entgegensteht. Wenn der Russe nicht bereit ist, davon Gebrauch zu machen, der Cowboy mit dem Revolver aber schon, hat der Russe verloren.

    Ja die Russen mögen die besten Armee der Welt haben, aber sie getrauen sich nicht, sie auch einzusetzen. Der Westen mag nicht mehr die beste haben, aber immer noch quantitativ die grösste und im grossen Unterschied, sie getrauen sich, diese jederzeit auch einzusetzen. Egal ob völkerrechtswidrig und sonst nicht sauber, interessiert kein Mensch. Wer will es auch ahnden??

    Nein, es ist noch zu früh. Der Tag für den Umbruch wird kommen, wird aber noch lange dauern. Es gibt auch eine gute Nachricht heute, der 3. WK ist für mich definitiv vom Tisch. Den braucht es nicht mehr. Es reichten ein paar Raketen um die Sache hier klar zu stellen. Das kapiert sogar mittlerweile der liebe Kim. Ja er hat die A-Bombe, ja er ist noch ein souveränes Land, aber was ist der Preis? Das Land völlig ausgehungert, lebt völlig armselig und ich denke, das ist ihm völlig bewusst. Ihm ging es mit den A-Bomben nur darum, die Kapitulation möglichst teuer zu machen. Er will keine bedingungslose, sondern will einen Preis dafür kriegen und wird es auch erhalten. Sein Ziel ist auch, sich mit Südkorea zu vereinen, vom Wertewesten zu profitieren und dafür die Souveränität sausen zu lassen. Aber der Preis muss stimmen. So wie jetzt kann es ja dort auch nicht weitergehen.

    Mit Russland wird es genauso enden. Putin würde besser heute schon verhandeln, so lange er noch kann und bevor sie flach am Boden liegen. Man wird sie jetzt wirtschaftlich strangulieren, bis es Aufstände gibt. Heute könnte er den Preis für die Kapitulation noch hochschrauben, in ein paar Jahren nicht mehr. Auf China muss er nicht zählen, die werden nie im Leben für ihn in den Krieg gehen und gegen die Amis kämpfen. Die holen sich jetzt nur in der Schwäche die Filetstücke ab, bevor es die Amis kriegen. Heisst Fakten schaffen und die besten Stücke jetzt schon kaufen, um nachher doppelt zu profitieren. Russland kann es machen wie Europa, ein Vasall, der lokal herrschen kann, aber in der Welt nichts zu melden hat. Was anderes bleibt seit heute nicht mehr. Bereit zu schiessen sind sie nicht und würde ehrlich gesagt auch nichts bringen, sie würden nichts gewinnen, wüsste nicht was. Nur totale Zerstörung. Das weiss auch China und schlängelt sich geschickt durch all die Wirren.

    Ja ist schade.. aber die Amis sind nicht zu stürzen, kann man vergessen.. Warum? Sie sind immer noch zu mächtig, sie sind viel zu skrupellos, vorher zerstören die die ganze Welt komplett, bevor die nachgeben, das weiss jetzt jeder. Selbst finanziell kann man sie nicht mehr zerstören. China könnte alle Staatsanleihen auf den Markt werfen und den USD crashen lassen.. was würde passieren? Die Amis würden sagen, Schulden zurück zahlen? Wir haben keine, wir haben so viel getan für euch, im Gegenteil, jetzt müsst ihr uns zahlen und wenn nicht, holen wir es uns. Eben ganz einfach. Und die Welt würde denen wieder helfen und alles ersetzen. Ist so.

    Nein, ein Fall oder eine Änderung kann im Westen nicht von aussen kommen, das ist unmöglich. Das geht nur von innen. Man kann nicht mehr tun, wie Leute aufklären und irgendwann dafür sorgen, dass andere politische Figuren an die Macht kommen. Das ist aber ein Prozess über Generationen, um die Zionisten-Brut los zu werden. Ob man es je einmal schafft, weiss ich nicht, aber die Hoffnung für die nächsten Generationen besteht. Unsere Generation wird das leider nicht mehr erleben. Wir werden uns mit der Situation arrangieren müssen, was anderes bleibt nicht mehr. Ich bedaure das sehr, muss ich hinzufügen, sich aber hier Hoffnungen zu machen, führt nur zu Enttäuschungen.

    Man wird es an der Reaktion von Russland sehen, aber viel erwarte ich da ausser ein paar bösen Worten nicht mehr. Das Ukraine Problem wird man gesichtswahrend lösen, UNO-Truppen im ganzen Land, das Krim Problem wird man auch lösen, denke früher oder später wird Russland in der NATO sein und das Problem hat sich gelöst. Vielleicht gehts dafür danach den russischen Bürgern besser. Sie werden nicht mehr frei sein, wie wir alle auch, dafür aber zu etwas Wohlstand kommen, wie wir auch. Auch wir müssen uns fragen, würden wir alle auf alles verzichten der Freiheit willen? Was für Freiheit hätten wir nachher mehr? Denke nichts.. wir können heute reisen, wir haben ein bescheidenes Einkommen, können uns aber in der Regel Wohnraum gönnen, man hat ein Auto, Elektronik, Fernseher, Altersversorgung.. was will man mehr? Denke kritisch wird es für die Eliten, wenn bei uns gehungert werden müsste. Dann könnte es einen Wechsel geben, vorher aber garantiert nicht. Keiner dafür, das aufs Spiel zu setzen. Und sie werden dafür sorgen, dass das Volk einigermassen versorgt bleibt, weil sie das genau auch wissen.

    1. So einen Nonsens hier zu lesen tut weh. Sie sind kein Freund Russlands, noch nichtmal Menschenfreund.
      Aber das gute Amerika imponiert Ihnen schon gewaltig, nicht wahr?

      1. Danke für Ihre berechtigte Intervention. Allen so sehr Enttäuschten empfehle ich, sich doch als Held an diversen US/GB-Einrichtungen zu versuchen.
        Russland hat entgegen der Meinung einiger Kommentatoren KEINE Zusage gebrochen und KEINEN Verlust, auch nicht in der Reputation, erlitten.

        1. Sagen Sie mal so (ohne jeden Beleg).

          Immerhin stehe ich beileibe nicht alleine mit meiner Sicht. Ich habe mich inzwischen etwas umgesehen und festgestellt, dass das Gros der russischen Schwergewichte die Situation ähnlich sieht wie ich. Diskussionen drehen sich nur ums *wie* (Russland hätte zuschlagen sollen).

          Die „Helden des Friedens“ wie ich sie mal nennen möchte, übersehen einige grundlegende Faktoren, vor allem Folgenden: Recht impliziert notwendig a) Einhaltung bzw. Durchsetzung und Durchsetzbarkeit und b) ein gemeinsames Grundverständnis, also die Einigkeit aller Spieler auf dem Feld darin, dass Recht anerkannt und verbindlich ist.
          Das aber ist nicht gegeben und zwar nachweisbar nicht gegeben.

          Damit aber tritt die Notwendigkeit ein – auch im Sinne der prinzipiellen Erhaltung von Recht – dessen Verbindlichkeit zu erzwingen.

          Wir erleben nahezu das Gleiche gerade hierzulande. Der Rechtsstaat – also auch die verbindliche Übereinkunft aller in deutschland, Recht als maßgeblich und verbindlich anzuerkennen – ist nicht mehr gegeben, weil eben nicht alle ihn anerkennen und weil seine Anerkennung und Verbindlichkeit nicht durchgesetzt wird. Ein Blick auf die „flüchtlinge“ sollte das mehr als deutlich machen.

          Was hierzulande die „flüchtlinge“ sind, sind auf der Weltbühne die amis und ihre Komplizen. Und auch da gilt, dass der Ansatz rechtlich akzeptablen Vorgehens keine Grundlage mehr hat. Diese muss erst wieder restauriert werden.

          Im übrigen verstehen einige hier offenkundig noch ein weitere Grundgesetzlichkeit nicht: Kommunikation hat immer zwei Seiten und wie etwas verstanden wird ist um nichts weniger maßgeblich als wie es gemeint ist. Da mögen die „Helden des Friedens“ (oder sollte ich sagen „Prediger“?) Russlands Verhalten noch so sehr loben; Fakt allerdings ist, dass sie dabei die – belegbare und belegte! – andere Seite ignorieren, die nämlich, wie usppa und Komplizen Russlands Verhalten interpretieren.

    2. @Tom, vergessen Sie es, uns zum Zweifeln zu bringen.

      Russland hat der ganzen Welt gezeigt, dass 1. die Allianz USA, Egland und Frankreich Respekt vor Putins Ansagen hatte und sich sehr sehr im Angriff auf Syrien beschränkt haben und 2. das kleine Syrien sehr tapfer ist und sich standhaft und erfolgreich wehren konnte. Die arabischen Völker staunen und werden sich fragen, warum sie bzw. ihre Regierungen vor den drei Genannten den Schwanz einziehen. Der Westen mutiert zum Papiertiger.

  37. Frankreich ist ermutigt und legt gleich nach falls notwendig werde der Angriff wiederholt. Aber zur Zeit ist das nicht vorgesehen und die Franzosen bekommen via TV die Bilder ihrer Grossartigen Luftwaffe ins Haus geliefert. Grande Nation Frankreisch.

  38. Ja, sehr viele sehen das, entsprechend der Kommentare in den Foren, so wie du: Die Russen hätten eine entsprechende militärische Antworten geben müssen.
    Nur, so wie ich das verstanden habe war der letzte Stand vor dem Angriff, dass Russland nur dann Vergeltung üben würde, wenn Russen zu schaden kämen. Die Verbrecher haben aber peinlich genau darauf geachtet, dass genau das nicht passiert. Ich glaube auch vernommen zu haben, dass es überhaupt keine Opfer gibt. Jedenfalls liegen mir da keine Infos vor. Insofern würden vermutlich die meisten Menschen einen militärischen Gegenschlag auf Schiffe mit zahlreichen Toten als unverhältnismäßig empfinden – was es m.E. in Anbetracht der schon begangenen Verbrechen nicht wäre.
    Ich denke, Putin zielt eher auf etwas anderes ab, und zwar auf die öffentliche Meinung im Westen. Jeder kann sehen, durch die Veröffentlichungen und Aufklärungen zu Skripal und dem gefakten Giftgasanschlag, wessen Geistes Kind die „Eliten“ des „Wertewestens“ sind. Immer mehr Menschen sehen das – auch diejenigen, die bisher im Eimer gepennt haben.
    Ich glaube nur nicht, dass diese Strategie letztlich aufgeht. Die Menschen hier werden sich nicht erheben. Vielmehr vermute ich, dass die russische Führung jetzt im innern starker Kritik ausgesetzt ist, weil die Strategie – so wie du das beschrieben hast – von Putin gegen den Westen nicht aufgegangen ist und Russland ein weitere mal vorgeführt wurde. Die Falken werden sehr viel mehr an Einfluss gewinnen. Ob das gut oder schlecht wäre, vermag ich derzeit nicht zu sagen. Beste Grüße

  39. Die Russen sollten alle Yankeeschiffe, der Froschfresser und der Kinderficker der Insel versenken. Und zwar restlos. Die Reaktion wäre, daß sich dieses Drecksgesindel sofort in die Hosen scheißen würde und sich verpießen würde. Davon bin ich zu 100 Prozent überzeugt.
    Mit dieser Appeasement Politik wird das nichts, das sollten die Russen endlich mal kapieren. Mit Dreckschweinen und Abschaum kann man nicht verhandeln.

  40. Syrien & eventuell Libanon dürften jetzt wohl S300, ‚Bastion‘, ‚Onyx‘ und ähnliches mehr bekommen!

  41. Von Juni bis Mitte Dezember 1941 erlitt die Sowjetarmee vermutlich mehr als 5 Millionen Soldaten an Verlusten (Gefallene, Gefangene und Verletzte).
    Zu welchen Anteilen diese gigantischen Verluste der eigenen oder fremden Kriegsführung geschuldet waren, sei dahingestellt.
    Ab den eisigen Dezembertagen um den 16. Dezember herum, als quasi zum dritten Mal eine Sowjetarmee zusammengestellt und nach Ansprachen und Huldigungen direkt vom Roten Platz in Moskau ins nahe Kampfgeschehen vor den Toren der Stadt marschierte, um bis Mai 1945 bis zur Reichskanzlei in Berlin zu kommen, verbluteten weitere 20 Millionen (!) Soldaten, Frauen, Männer und Kinder der Sowjetischen Familien.

    Ab den großen Kesselschlachten in den Sommermonaten 1943 waren tägliche (!) Verluste in der Größenordnung von 5 bis 10 Tausend Sowjetsoldaten die „Norm“.

    Nichtsdestotrotz marschierten Sowjetischen Divisionen ab Dezember 1941 voran und schoben die Okkupanten ohne Unterbrechung bis zu deren Ende zurück.

    So…., und wenn man bereit ist, die hinter diesen Zahlen sich verbergenden Katastrophen in den Familien, Dörfern, und größeren Strukturen sich vorzustellen, dann bekommt man vielleicht auch eine neue Perspektive hinsichtlich der Verluste Russlands, seit Putin wirksam Widerstand organisiert.

    Die Soldaten, Männer und Frauen, die den heimtückischen Terroranschlägen in Moskau, St. Petersburg und anderswo, in den Kaukasus-Kriegen (insbesondere Tschetschenien und Georgien), seit 2014 in der Ostukraine und seit 2015 in Syrien zum Opfer fielen, sind zahlreich, aber nicht gewaltiger als die Verluste während des Großen Vaterländischen Krieges innerhalb einer einzigen (1) Woche!

    Menschliche Verluste sind nicht einfach faktische Zahlen für Historiker.
    Sie sind hässliche und ewig brennende Seelenwunden bei den Hinterbliebenen.
    Weder Kriegsende noch ein „Sieg“ oder glorifizierter „Frieden“ kann auch nur eine Pein im Herzen der Zurückgebliebenen heilen.
    Nur die Kraft der langen Zeit, gepaart mit dem Glück des Vergessen- & Loslassen-Könnens, macht es möglich, das die geschundenen und weidwunden Seelen zeitlebens überhaupt Stunden der (Nacht)Ruhe und Erholung finden können, bevor der Tod sie endgültig vom Schmerz befreit.

    „Unser“ Gram und Frust über Aussagen, Haltungen, Handlungen oder Nichthandlungen Moskaus ist nicht von Nöten und unproduktiv.
    Um Russland braucht sich niemand sorgen, Russland wird in seiner Größe und Vielfalt bestehen.

    Aber „wir“, der kranke und verlorene Teil des Westens, um uns darf und sollte sich jeder grämen.
    Der ganze Westen Europas ist es nicht wert, dass auch nur ein Mütterchen in Russland um ihren „Buben“ weint.

    Wer das erkennt und akzeptieren kann, versteht wohin die Empörung und Enttäuschung sich richten soll.

  42. +++ Detaillierter Abschussbericht! +++

    Der bekannte russische Kriegsreporter Evgeniy Poddubnyy berichtet vor Ort aus Syrien. Er und sein Kamerateam besuchen gerade syrische Stellungen und Flugplätze die laut US-Propaganda angegriffen & zerstört wurden, was schlichtweg nicht wahr ist.

    +++ Die syrische Luftabwehr hat abgefangen:

    – 4 von 4 Raketen auf den Flugplatz Djuvali
    – 12 von 12 auf den Flugplatz Dumeir
    – 18 von 18 auf den Flugplatz Blej
    – 12 von 12 auf den Flugplatz Sheirat
    – 5 von 9 auf den ungenutzten Flugplatz Meze
    – 13 von 16 auf den Flughafen von Homs
    – 7 von 30 auf die Ortschaft Barsa / Jeramani

    – zudem wurden 5 lenkbare Bomben GPU-38 von US-Kampfjets aus der Ferne an der jordanisch-syrischen Grenze abgeworfen, von denen 2 ein Forschungszentrum bei Damaskus getroffen hatten. 3 wurden abgefangen.

    Von der syrischen Luftabwehr wurden alte aber von Russland modernisierte alte sowjetische Luftabwehrsysteme S-125, S-200, Buk-M1, “Tor“-Quadrat verwendet, die allesamt zwischen 30-50 Jahren alt sind.
    Von den neuen Luftabwehrsystemen wurden die modernen russischen Kurzstrecken-Abwehrsysteme Panzir-S1 verwendet. Diese meist alten sowjetischen Systeme aus den 70er & 80ern haben es geschafft 71 von 103 Raketen der USA, Großbritannien & Frankreich abzufangen. Eine Schelle gegen die “Supermacht“.

    Quelle: Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

    1. comentador,
      das hat mich absolut erfreut, und in keinster Weise gewundert.
      Was russicher Ingenieurs und Erfindergeist eimal bis zur Serienreife gebracht hat, hat (mit Verbesserungen) Bestand bis …..Irgendwann, und zeigt immer seine ausgereifte Wirkung!
      Ich denke da mal auch an die Kornets, die den ukrops zu so manch heissem Tänzchen aufgespielt haben.
      Die mächtigste Anti-Panzer Rakete der Welt, alt und bewährt.
      https://www.youtube.com/watch?v=RUJSaeE3EKY

  43. Danke Russophilus, danke. Ich habe heute morgen als ich aufgewacht bin verzweifelt versucht Ihren Blog zu erreichen, nachdem ich gelesen hatte, dass die verpissten Amis Syrien angegriffen hatten. Ich brauchte unbedingt jemanden, der das für mich einordnet, weil ich das nicht kann. Gut, dass Sie wieder erreichbar sind.

  44. Der völkerrechtswidriger Angriff der globalen Finanz-Oligarchie (CityOfLondon/Rotschild/Zioncons) durch die dia-bolischen Kolonialmächte ist ein „Akt der Impotenz“ und Realitätsverweigerung vor der multi-polaren REALITÄT der BRICS-Staaten und „Seidenstraßenprojekt“ als WIN-WIN-Projekt gegenüber den imperialen Seemächten und PIRATEN (Deep State).
    Die syrische Luftabwehr hat ohne Einsatz der aktuellen russischen S 400 – also mit alter Raketentechnik aus Sowjetzeit S 200, BUK von 100-120 Raketen+Cruise Missiles 70% abgeschossen – eine einzigartige Machtdemonstration an das IMPERIUM 😉
    Russland möchte Syrien nun aufgrund der völkerrechtswidrigen Verletzung der UN-Richtlinien die S300 an Syrien verkaufen … der Ausstieg aus dem rotschildschen SWIFT-Verrechnungssystem mit CHINA sind abgeschlossen … auch der Ausstieg aus dem Petrodollar erfolgt Schritt-für-Schritt und beschneidet täglich die finanziellen Möglichkeiten des DEEP STATE (Finanz-Oligarchie/Private NOTENBANKSYSTEM BIZ AG )
    > Alle Kriege sind seit 1666 Bankenkriege (CityOfLondon/Sabbatäer-Sekte)

    TRUMP hatte ja versprochen keine völkerrechtswidrigen Kriege mehr führen zu wollen und das US-Militär wieder nach Hause zu holen gegen den Widerstand der CFR/Rotschild Nachrichtenagenturen Reuters/AFP/AP und CIA/Mossad/MI6/Franz.Geheimdienst … wie damals Putin und bereits vorher die Entmachtung der dia-bolischen-sabbatäer-marxistischen Bolschewiki … ob die amerikanischen Verfassungs-PATRIOTEN es schaffen ist noch offen !!!

    Das verfassungsfeindliche MERKEL-MAAS-ZIOCON-STASI-REGIME der Besatzungsmächte geht zu Ende > Verbot von völkerrechtswidrigen Angriffskriegen , Mißachtung des internationalen Rechts dh. UN-Untersuchung vor Ort und die Volksverhetzung der KANZLERIN durch ihre Rechtfertigung und Gewaltverherrlichung einer völkerrechtswidrigen KANONENBOOT-POLITIK

    Die WELT hat die „OHNMACHT“ und LÜGEN der KOLONIALMÄCHTE erkannt … die WAHRHEIT ist eine mächtigere Waffe … die Chemiewaffenexperten der UN sollen die nächsten Tage nach DUAMA um den TATORT der FAKE GAS-KOMÖDIE der von britischen, amerikanischen und französischen Geheimdiensten gesteuerten WEISSHELME, SAMS, UOSSM aufzuklären … was wird die multi-polare Weltöffentlichkeit dann kleinlaut sagen – neue LÜGEN ?!

  45. So wie ich das sehe, haben die Russen Wort gehalten und es ist sogar davon auszugehen, daß der amerikanische Angriff mit den Russen abgesprochen war.

    Die Amis haben darauf geachtet, daß keine russischen Soldaten zu Schaden kommen und die Russen haben ein paar Raketen runtergeholt und ihrerseits darauf geachtet, daß kein Ami/Franzose/Engländer zu Schaden kommt.

    Wie die „Konsequenzen“ der Russen aussehen, hat man sich eigentlich anhand der letzten Jahre ausrechnen können: vor der UN protestieren, Einhaltung des Völkerrechts anmahnen, etc.

    Die Russen haben übrigens nicht angekündigt, die Abschussorte anzugreifen, sondern lediglich anzuvisieren!

    Großer Unterschied.

    Damit war eigentlich klar, daß die Angreifer nichts zu befürchten haben und das globale „Good Cop-bad Cop“-Spiel kann weitergehen- zu Lasten der übrigen Menschen.

    Würde mich gar nicht wundern, wenn Putin und Trump beim nächsten Treffen ne Runde Golf spielen und sich hinter den Kameras darüber kaputtlachen, wie dumm die Menschen sind, diesen „Ost-West-Konflikt“ überhaupt noch ernst zu nehmen; Macron ist ja auch gerade auf dem Weg nach Moskau.

    Wäre der Konflikt echt, würde Macron natürlich keine Einreise-Genehmigung erhalten.

    Affentheater.

  46. Unter Berücksichtigung der Umstände und der bisherigen russischen Reaktion, drängt sich mir der Eindruck auf, dass das Ganze wieder eine abgesprochene Sache war. Die Amis haben vorher in Moskau angerufen und gesagt: Wir greifen xy mit z Raketen an, im Gegenzug bieten wir euch dies und das. Russland hat die Daten dann an die syrische Luftabwehr weitergeleitet, welche im folgenden die meisten Raketen abgeschossen hat. Die angerichteten Schäden sind somit begrenzt, vor allem im Vergleich zu einem Gegenschlag der Russen mit einem eventuell folgenden größeren Krieg. Trump kann sich jetzt wieder als Held feiern lassen. Die Frage ist bloß, was bekommen die Russen als Gegenleistung für die gewährte Angriffserlaubnis? (Ich gehe fest davon aus, dass wenn die Amis ohne Absprache wahllos losgeballert hätten, ihre Schiffe jetzt wie angekündigt auf dem Meeresgrund liegen würden) Mein erster Tipp ist, dass die Amis und ihre Vasallen sich jetzt Stück für Stück aus Syrien zurückziehen, nach dem Motto: Die Terroristen sind besiegt und wir haben es auch dem Assad nochmal so richtig gezeigt, unsere Mission war ein voller Erfolg und wir können als Sieger heimkehren. Das ist aber nur meine Vermutung, die nächsten Tage und Wochen werden uns mehr Informationen liefern.

  47. erst mal abwarten was da an details wirklich zum vorschein kommt und was die russen machen . . . .
    übrigens war der blog ab früh morgens für einige stunden nicht erreichbar – ging das nur mir so oder war da wieder der cyberkrieg am toben ?

  48. Ich widerspreche, Herr Russophilus.

    1.) Wahrscheinlich war es die letzte verbliebene Annäherung an eine Stimme der Vernunft in der US-Junta, namentlich Gen. Mattis, der dafür sorgte, den US-UK-FR-„Angriff“ so zu führen, daß keine Toten zu beklagen sind und nur ein paar Sekundärziele getroffen werden, die keinerlei ernste Bedeutung für die SAA/Syrien haben. Viele der Tomahawk-Raketen konnten laut Sputnik durch die syrische Luftabwehr (wohlgemerkt mit sowjetischer Technik und ohne direkte militärische Hilfe der heute in Syrien präsenten Russen) abgefangen werden.
    2.) Daraus folgt, daß das genau so geplant war, um die Kriegstreiber in den eigenen westlichen Reihen bis zum nächsten Schauspiel der „Weißhelme“ befriedigen. Sogar Merkel und ihre angeschlossenen Presstituierten können jetzt sagen, der Einsatz sei angemessen gewesen. Was wollen sie mehr? Daß diese Systemschranzen weg müssen, steht auf einem ganz anderen Blatt; auch, daß sie verlieren. Die Zeit spielt für uns!
    3.) Frankreich hatte RU vor dem Angriff informiert, was ebenfalls dafür spricht, daß die wertewestliche „Speerspitze“ im Mittelmeer tunlichst jeden direkten Konflikt mit RU vermeiden wollte, nicht zuletzt auch wegen Nr. 2.
    4.) Präsident Assad ist heute früh wie gewohnt zur Arbeit erschienen, die Bevölkerung von Damaskus tanzte auf den Straßen und demonstrierte Rückhalt für die syrische Regierung.
    5.) Deshalb (also wegen etwas mehr als „nichts“) jetzt RU fehlende Eier vorzuwerfen, ist schon ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt.

    Wie letztes Jahr, wird es ein paar Tage dauern, bis alle Fakten auf dem Tisch liegen.

  49. Soweit wie vermeldet wurde gab es in Syrien keine Tote.
    71 von 103 Ami Flugschrott wurde mit alter russischer Flugabwehrtechnik abgefangen. Soweit zur Kampffähigkeit der Ami und Co. Damit haben die sich schon mal kräftig blamiert.
    Der Westen bölkt herum jaaa weiter … Damit demaskieren sich die Kriegstreiber immer weiter und zeigen dabei auch ihre Unfähigkeit. Es wurden KEINE Russen geschädigt ! Nun können die Russen in aller ruhe diese Vorfall aufarbeiten und den Kriegstreibern ihre Maske immer weiter herunterziehen.
    Ich denke die Russen werden wohl überlegt auf diesen Vorfall eine Antwort parat haben – denn sie lassen sich nicht zu etwas unüberlegtem hinreißen. Wir sollten davon ausgehen dass wir nur einen begrensten Blickwinkel geboten bekommen – die Russen haben mit sicherheit eine ganz andere Informationslage als wir Sofastrategen.

  50. Tja, Ihr Artikel macht mir keinen Mut. Muss er auch nicht. Lese gerade auf Russia Insight dass 71 von 103 Missiles abgeschossen wurden, was wenn es stimmt ja eine sehr gute Quote wäre, was aber die Opfer der eingeschlagenen Missiles nicht tröstet. So richtig klar, werde ich aus den Russen nicht. Auf der Krim hatten sie so kaltschnäuzig gehandelt, in Syrien sind sie so zaghaft. Warum nur?

    1. @Diff,
      auf der Krim ging es um alles oder nichts … die amis hatten bereits Vorbereitungen getroffen, sich auch dort einzunisten.

  51. Man wird darüber beraten wie man die Zecken allesamt aus Syrien rauskriegt, sieht/sähe man sich in der Position, es erreichen zu können, und die Kriegsopfer in dem Land, was man schützen will und den eigenen, würden die es tun.

    Es wäre der Anfang zu einem großen Krieg, nur wenige Natomitglieder trau ich zu, mögliche Begründungen sich nicht zu beteiligen wahrzunehmen.

    Ich bin – trotz allem – erneut tief enttäuscht von den Lenkern vom Westen.
    Ohne dass Experten den Vorfall untersucht haben, hat der Westen wie primitiven Kanibalen zugeschlage und D ist durch merkels begrüßen der Untat auch dabei.

    Nach wie vor bin froh, dass Russland sich nicht in etwas hinein ziehen lässt. Dass sie nüchtern genug sind und nicht in eine der zig Fallen tappen, die der Westen ihnen tagtäglich stellt.

  52. Nach einigem Abwägen muss ich Russophilus leider recht geben. Wenn man die teilweise sehr überheblichen Kommentare in der westlichen Qualitätspresse liest, muss diese Koalition der Willigen einen Schuss vor den Bug kriegen – d.h. in diesem Fall eben unter den Bug. Solange das nicht geschieht, werden die Obgenannten weitermachen wie bisher. Oder glaubte das russische Militär nicht, dass sie ihre Ankündigung nicht wahr machen können und sich blamieren würden?

  53. Alles Theater, bestimmt vorher abgesprochen.
    Soll einen Draht zwischen den Generalsstaeben der Russen und Amis geben.
    Diese Art Kriegsfuehrung wird uns bis zum Untergang Idiodistan und Inselaffen begleiten. Leider.

  54. Bitte seien Sie zukünftig etwas standhafter , während andere für Trumps Dummheiten ihr Leben riskieren.
    Russophilus es gab doch überhaupt keine Notwendigkeit mit neuen russischen Raketen amerikanische Zerstörer zu versenken. Diese werden noch für später benötigt. Für heute haben dank neuesten russischen EWF hauptsächlich die alten sowjetischen Raketen gereicht. Russland, Syrien und der Iran haben dem Westen heute einen Schock versetzt. Trumps smarte AGM 158 JASSM haben größtenteils auch versagt. Die Storm Shadow von F/GB waren auch nichts. Die Toma-hawks waren aber wieder die größte Blamage.
    Der Trump hat heute mächtig eins auf sein große Fresse bekommen. Leider ist er dumm und wird zukünftig weitere „Abenteuer“ machen.
    Bitte beachten Sie für Ihre Arbeit, dass momentan die Russische Desinformation auf Hochform aufläuft. W. W. Putin ist eben auch der Meister der hybriden Kriegsführung. Der Meister wird sein Werk vollenden.

  55. Nun gut, ich gehe nicht davon aus, dass es keine Reaktion, welche angemessen ist, erfolgen wird. Denn, Russland hat sehr viel von dem zu verlieren, was sie sich in den letzten Jahren erworben haben. Sie werden genau das tun, was die Glaubwürdigkeit nicht untergräbt und einen WK III. nicht Zustande kommen lässt. Ich gebe RUSSOPHILUS recht, im Moment wirkt es nicht glaubwürdig (gutes Keks Beispiel). Aber die Russen reden nicht, wenn sie etwas unternehmen. Vorher warnen, das machen sie viel zu oft. Eine kleine Warnung und eine heftige Reaktion, brächte die Glaubwürdigkeit auf den Punkt.

  56. Unter’m Strich bleibt festzustellen, dass der große Krieg weiter verschoben worden ist, abgewendet ist er nicht. Diese Hängepartie geht einem auf die Nerven, genau wie das politische und mediale Gesocks mit ihren erbärmlichen Lügen.

  57. Präsident Putin, Verteidungsminister Schoigu und Außenminister Lawrow haben nicht gesagt,
    sie würden die Schiffe oder Einrichtungen, von denen nato Angriffe auf Syrien ausgehen zerstören.
    Hat der russische Botschafter von Libanon aus gesagt.

    Trotzdem glaub ich, man wird die Einrichtungen, wo sie sich eingenistet haben und wovon Aggressionen ausgehen,
    nach und nach zerstören. Gut Ding will Weile.

    Noch kriegsgeiler als die amis scheinen die briten und franzosen.
    War schon im Schulhof so, die abgezwickten Mitläufer der gefürchteten Schläger haben Ärger angezettelt, am Ende hat es dann der gefürchtete Schläger ausgelöffelt.

    Für die Syrer tut es mir leid, dass die Terroristen die Hauptstadt angegriffen haben, jetzt, wo man froh war ihre Kopfabschneider-Lakaien gehen zu sehen.

  58. Ja. Wo bleiben die „Konsequenzen“? Z.B Stilllegung der militärischen Ifo-Kanäle in Syrien mit der Konsequenz eines Flugverbotes für Amis und NATO-Flieger im syrischen Luftraum, massive Schläge auf die Basis bei al Tanf (und andere) etc.

    Bei den angegriffenen Zielen in Syrien ging es nicht nur um Standorte angeblicher Chemiewaffen-Forschung und -Produktion, die die MSM-Medienlandschaft beherrschen. Offenbar wurden auch sieben oder mehr Luftwaffen-Basen Syriens angegriffen, wo allerdings eine gut organisierte Luftabwehr bestand und die meisten Angriffsmittel herunter holte.

  59. Na lassen wir mal unsren Frust raus.
    Ich hatte auch „mehr“ erwartet, allerdings war mir vorher klar, dass RF eigtl. wenig machen wird, da sie ihre „reaktion“ schon vorher mit Einschränkungen versehen hatten. Nur, wenn Amis schiessen und dann nur, wenn Russen gefährdet sind. Das ist schon vom Ansatz her recht gummiartig und kann immer so und so ausgelegt werden.
    Ich denke mal, dass die Russen sich intern doch nicht so stark sehen, wie sie bisher geredet haben.
    Ein weiteres Indiz (für zukünftiges Weiterschwafeln, aber nichts tun) waren „seltsame“ Artikel z.B. in Sputnik, in denen davon die Rede war, dass sie eh nicht viel ausrichten könnten gegen z.B. eine Trägergruppe und, dass ein Flugzeug wohl wirklich nicht die Elektronik eines Kreuzers stören könne, man sich ergo nicht allzuviel erwarten solle, usw.
    Gut. Immerhin haben sie wenigsten Einiges der Raketenlast entsorgt. Wie ich las 71 von 100, was ja nicht schlecht ist. Wobei ich hier zu bedenken gebe, dass , wenn der Feind es „ernst“ meinen würde, er zunächst genau auf die Abwehrstellungen schiessen würde. Die dann ja trotzdem bei jeder Welle dezimiert werden würden und dann eben irgendwann nicht mehr da usw…
    Der Feind hat es aber nicht „ernst“ gemeint, sondern nur, gottseidank, symbolisch. Ich denke da können wir dem Trump Einiges verdanken.

  60. Einen sehr spontanen, aber treffenden Kommentar eines Zeitzeugen in Damaskus fand ich gut formuliert trotz seiner Kürze und möchte Sie gerne darauf aufmerksam machen. Die Abwehr Syriens hat einen großen Teil des Angriffs abwehren können und kann darauf durchaus stolz sein mMn!
    https://youtu.be/bQX7QPttoyw
    Da so gut wie keine größeren Schäden an Menschen entstanden, ist die vorläufige Zurückhaltung Putins vielleicht nicht so schlecht wie zunächst gedacht. Eine zielgerichtete Antwort wird schon noch kommen.

  61. Es war vollkommen richtig sich nicht provozieren zu lassen – aber eine sehr deutliche Reaktion wird kommen. Russland, Syrien und der Iran haben den von der ‚Nato‘ + Israel angezettelten Bürgerkrieg gewonnen und der Sieg gehört jetzt unbedingt konsolidiert und nicht gefährdet.

    Anstatt den Amis also einen Vorwand zur Invasion in Syrien zu geben um das Rad zurückzudrehen ist es eher Zeit für eine Eurasische Verteidigungsunion mit China, Russland, Iran, Syrien und noch ein paar anderen (Türkei, Irak ??). Und dann raus mit den sich völkerrechtswidrig noch in Syrien aufenthaltenden Natotruppen.

  62. & damit wurde nun mal wieder bewiesen, das der grizzly nur mit den zähnen flätschen kann. die russen wurden sicherlich vorher gewarnt, und es wurden absprachen getroffen welche ziele angegriffen werden dürfen.

    aber in der heutigen zeit, wo die medien ganze kriege bestimmen können, welchen vorteil hat diese aktion, medial, für die rf?

    Die trumpies wollte mit dieser aktion, medial, der welt zeigen, dass die rf lediglich töne spucken kann, die keine klänge dahinter haben. & eventuell direkt einen gegenangriff provozieren. (dann zeige mir doch mal deine waffen russland)

    die rf möchte verteigen & das verständnis der welt für einen gegenangriff abwarten, medial, ist die welt für einen gegenschlag noch nicht gefestigt genug.

  63. @ Russophilus

    Also, ich weiß nicht…

    Stand heute, viertel nach Fünf, sind von 103 Tomahawks 71 von der syrischen(!) Luftabwehr eleminiert worden.

    Von Toten oder Verletzten hört man auch kein Wort.

    71 von 103!

    Keine Ahnung ob das alles so stimmt, aber wer hat die Syrer mit den entsprechenden Systemen ausgestattet und sie daran geschult?

    Natürlich wird den westlichen Zombie-Massen das ganze als großartiger Sieg verkauft.

    Wie gesagt, keine Ahnung, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, das so manche militärisch kundigeren wie ich, das Ergebnis ein klein wenig anders betrachten könnten.

    Im übrigen, hätten S-125, S-200, Panzyr, BUK und ännliche dieses Ergebnis eigentlich allein erreichen können?

    Oder war da vielleicht noch etwas anderes im Spiel, etwas über das wohlweislich nicht so viel gesprochen wird?

    Ich denke da an die russischen ELOKA-Systeme, hatten wir hier auch schon ein paarmal.

    Und noch etwas?

    Wie soll das eigentlich aussehen, wenn es mit den Tomahawks gegen Russland selbst gehen sollte?

    Ich tippe mal, bin bekannterweise Pessimist, auf:

    (1.500 + (500 x BINGO) : 2.000

    Äh, für die Nichtmathematiker hier unter uns:

    2.000 Marschflutschkörper beginnen, von unseren Golden Boys gleichzeitig gestartet ihre letzte bestimmungsgemäße Reise Richtung heiliges Russland.

    1.500 von ihnen werden konventionell + ELOKA problemlos vom Spielfeld entfernt.

    Die restlichen 500 Marschflutschkörper werden ELOKA-mäßig, direkt zu ihren Startcontainern zurückdirgiert und vollenden dort ihren Daseinssinn zu (fast) aller Zufriedenheit.

    Wie Analitik immer wieder predigt:

    Es gibt Nachrichten für die hirnlose Masse West-Zombies und die Nachrichten, die dahinter stehen.

    Wie soll ich sagen, hatte vor ein paar Monaten Mal die Gelegenheit ’ne Kiste Krim-Sekt günstig zu erwerben.

    Werde mich nicht zu freuen, aber wenn sich die Nachrichtenlage bezüglich der Ergebnisse des Angriffs nicht „dramatisch“ ändern sollte, wird morgen Abend die 1. von den 6 Flachen aufgemacht.

    71 von 103!

    (Zugegeben, nach allem was man weiß, hätten auch ohne Fremdeinwirkung nur 90 – 95% der Tomakawks ihre anvisierten Ziele auch nur näherungweise erreicht, geschweige denn getroffen. Weiß ich doch alles…)

    Aber ey…, wenn das wirklich alles stimmt, dazu noch abgeschossen von den Syrern (Leute, jetzt bitte nicht böse sein), das ist der absolute Hammer!

    Und noch ein Gedanke, der mir in den Sinn kommt…

    Bei den Ergebnissen des Angriffs, eingesetzte Waffen, Verlust an Waffen, zerstörte Ziele und vieles andere mehr, schleicht sich mir doch ein ganz klitzekleiner Gedanke ein.

    Denn sooo dooof, dachte ich insgeheim schon die ganze Zeit hier, können unsere zionistischen/ami Freunde ja doch nicht sein.

    Klar, sie müssen ihr Gesicht wahren, eine offensichtliche Niederlage kommt keinesfalls in Frage.

    Also lässt man ihnen ihren kleinen Sieg, der im übrigen, meiner Meinung nach kein Sieg ist, sondern ein gewaltiger Fehlschlag, der zudem eines ihrer wichtigsten Waffensyteme in Frage stellt, und macht erfolgreich einfach weiter, so wie bisher.

    Wie war das hier gebräuchliche Bild denn immer?
    Der russische Bär und irgendwelchen (zugegebernermaßen) sehr nervige Köter/Mücken.

    Und mal ehrlich, wer von den wirklich Mächtigen dieser Welt schert sich denn noch einen kleinen Furz darum, was die westliche, insbesondere die deutsche Öffentlichkeit, denkt oder meint?

    Aber bedenke lieber Maxim, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, keine verfrühte Euphorie deshalb.

    Gleich kommt der „böse, böse“ (kleiner Scherz/Seitenhieb) Russophilus, und filitiert Maxim’s militärische Theorien mit einigen wenigen kurzen Sätzen.

    Träume sind Schäume, ich weiß, aber „mal ein paar Stunden auf Wolke 7“ in dieser, an sich erst seit 10 oder 20 Jahren völlig beschissenen Welt (Deutschland!), sind ja mittlerweile mit Geld noch kaum zu bezahlen.

    1. Maxim…..und dem schließ ich mich an und denke, der westlichen Generalität steht gerade der Schweiss auf der Stirn…..

      1. Welchen namen hat eigentlich die „Aktie des östlichen militärischen Komplexes“,,,,,die muß doch gerade durch die Decke gehen.
        Ich glaub, die machen gerade ein paar neue Produktionsstrassen auf, um Lieferengpässe zu vermeiden.
        Weiß jemand mehr?

    2. @Maxim- das hat sogar die kleine, linke A. Bader im kleinen Ösiland kapiert und einen weit umfassenderen Artikel geschrieben, bis hin zu Skripal- Verknüpfungen, den Schweizer
      Laborergebnissen, einen neuen Galloway- Link, österr. Politiker Weicheikritik u,. siehe da einen F-bookkommentar von Frau Henn:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2018/04/14/syrien-wurde-basierend-auf-luegen-angegriffen/

      mit D.H. Zitat:
      „Randnotizen
      Das war nicht der Anfang des dritten Weltkriegs. Das war ein Modell dafür, auf welche Weise er verhindert werden kann.
      1. Wären GB und Frankreich alleine auf Syrien losgegangen, wäre der Angriff folgenreicher gewesen. Warum? Weil sie sich andere Ziele gesucht hätten. WEIL die USA mit dabei waren, mussten sie sich an die US-Vorgaben halten.
      2. Selbst die Meldungen von CNN sprechen nur von hundert Raketen. Um die Luftabwehr (selbst die syrische) zu durchdringen, hätte es viel mehr Raketen gebraucht. Einen Saturationsangriff, der zumindest die gesamte Munition der S400 aufbraucht und damit den Weg freimacht für die zweite Raketenwelle (weil die S400-Luftabwehrraketen schwer genug sind, dass sie per Kran nachgeladen werden müssen, wodurch ein Zeitfenster entsteht…)
      3. Die syrische Luftwaffe hatte ihre Flugzeuge schon vorsorglich auf Khmeimim geparkt. Da arbeitet die russische Luftabwehr, die nicht nur S400, sondern vermutlich auch Neueres einsetzt.
      4. Die Twittermeldungen von Trump haben einen Überraschungsangriff verhindert.
      5. Der Angriff hätte auch erfolgen können, ehe die russischen Beweise für die Inszenierung vorlagen. Ehe die OPCW sich auf den Weg nach Damaskus macht. Jetzt haben sich die drei Beteiligten Frankreich, GB und USA wie Schuldige verhalten, die etwas zu verbergen haben.
      6. Die Reaktion der russischen Regierung deutet an, dass sie ihr gesamtes Paket in der UN auf den Tisch legen werden. Nicht nur die Videoaufnahmen der unfreiwilligen Gasfilmdarsteller. Wenn das russische Militär davon spricht, britische Agenten hätten die Inszenierung eingefordert, dann hat es Tonaufzeichnungen oder den Agenten oder beides. Das kann noch lustig werden. Sollte das so sein, wird sich Trump zurückziehen und mit dramatischer Erschütterung sein Entsetzen bekunden, von seinen Verbündeten derart in die Irre geführt worden zu sein, und May erhält die Größe, die ihr zusteht – die eines Taschenpudels.
      7. Beim letzten Raketenangriff vor einem Jahr wurden die meisten Raketen abgefangen. Das dürfte diesmal auch der Fall gewesen sein. Beide Seiten haben aber ein Interesse daran, etwas anderes zu erzählen..(Zitat-Ende)

      Ach ja- und wie lief die Diskussion beim Parteibuch:

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/04/14/usa-frankreich-und-britannien-attackieren-syrien/#comments

      Auszug…“
      Günther sagt( 14. April 2018 um 16:14 ):
      Zu angeführtem Sputnikartikel hätte ich Fragen.

      „Nach dem Raketenangriff der USA und ihrer Verbündeten auf Einrichtungen in Syrien zeigt Sputnik exklusiv, was vom Forschungszentrum Barzeh bei Damaskus übrig geblieben ist.“
      https://de.sputniknews.com/politik/20180414320336450-zerbombtes-forschungszentrum-damaskus/
      Ist auf den Bildern wirklich das Forschungszentrum zu sehen ?
      Wenn ja, warum schauen die erkenntlichen Gebäudeüberreste so verlassen und unbenutzt aus ?
      Oder befindet (befand) sich der wesentliche Forschungsbereich in Untergeschoßen?
      Mein erster Gedanke zu diesen Bildern war – da übersteigen die Kosten der Marschflugkörper bei weitem die ursprüngliche Bausubstanz dieses Gebäudes, aber wahrscheinlich stelle ich mir unter Forschungszentrum einfach einen ganz anderen Gebäudekomplex vor.

      Vielleicht bleibt irgendwann Zeit meine Fragen kurz zu beantworten.

      Antwort: Einparteibuch sagt( 14. April 2018 um 16:24 )
      Günther,
      Die heute angegriffenen Forschungszentren waren schon seit Jahren ungenutzte Ruinen, und sie waren auch alle früher schon von Israel bombardiert worden. Die USA und ihre Partner haben heute Nacht Hunderte Millionen Dollar zur Bombardierung von menschenleeren Ruinen in Syrien ausgegeben. (Auszugende)

      für Maxim ausnahmsweise nochmals
      von hinter den 7 Bergen

    3. @ Maxim
      Am einfachsten wäre es gewesen, bei ersten Abfeuern der Kracher Assad für schwer verletzt im Koma liegend zu erklären und das Monate lang, die Amis kämen mit stolz geschwellter Brust zurück nach Kaugummiland. Ich weiß zwar nicht, ob die Russen auch so lügen können wie die Kaugummis. Wenn nein, dann könnten sie noch eine Menge davon lernen.

  64. was soll man dazu noch sagen ?

    Putin hat heute sein Gesicht verloren…sein Bluff ist nicht aufgegangen und Russland ist die Regionalmacht die sie vorher war…
    …der Hegemon schaltet und waltet mit seinen Vasallen nach belieben…das ganze Gekreische auf Sputnik von wegen Völkerrecht …und ob nun das Skripal Gift von A oder B ist…in Duma ein Fake oder nicht…spielt doch einfach keine Rolle und ist nichts anders als Gekreische..außer die Girlie Truppe um und inkl Putin inter. das doch kein Schwein…und wenn das Gekreische zu laut wird dann gibts halt wieder eine aufs Maul..

    Der Kaiser hat seine Kleider wieder angezogen und der Regionalfürst steht in Fetzen da

  65. Lawrow: Skripal-Gift als BZ identifiziert.

    Nach den Worten von Lawrov hat das Labor Spiez (amtlich: Schweizerisches Institut für ABC-Schutz) Proben untersucht, die die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) am Anschlagsort in Salisbury genommen hatte.

    Ich zitiere jetzt wörtlich aus dem Gutachten, das dieses Labor an die OPCW geschickt hat: Im Zuge der Untersuchung sind in den Proben Spuren der toxischen Chemikalie BZ und deren Präkursore nachgewiesen worden, die zu den chemischen Waffen zweiter Kategorie gemäß der Chemiewaffenkonvention gehören“, las Lawrow vor.

    „BZ ist ein Nervengift, das einen Menschen zeitweise aus dem Verkehr zieht. Die psychotoxische Wirkung entfaltet sich innerhalb von 30 bis 60 Minuten nach der Anwendung und hält zwei bis vier Tage an“, so der russische Außenminister.

    „Dieses Mittel habe zum Arsenal der Streitkräfte der USA, Großbritanniens und weiterer Nato-Staaten gehört. „In der Sowjetunion und Russland wurden solche und ähnliche chemische Substanzen nie entwickelt.“

    https://sptnkne.ws/hpKc

    1. @ comentador
      Ich weiß nicht warum ständig dieser elende Skripalscheißdreck kommentiert wird. Bei uns werden Frauen vergwaltigt, Messerstechereien sind an der Tagesordnung, Kopfabschneider fluten uns , aber jeder stürzt sich auf dieses dämliche Theaterschauspiel.

  66. Putin und Trump haben viele Gemeinsamkeiten.
    1. Sie wurden handverlesen ausgewählt (Beresowski hier, „Verwandtschaft“ von Adelson dort und was ist deren Gemeinsamkeit?)
    2. Sie haben ein stabiles Fundament aus bestem „lubawitscher“ Zement.
    3. Putin hatte viele Gelegenheiten mit der Wahrheit rauszurücken. Die Archive von WK II zu öffnen, die Geschichte mit den Piloten (welche keine Kleinflugzeuglizenz schafften, aber dicke Brummer in die asbestverseuchten Türme lenkten) zu demaskieren, zu erklären wo MH370 geblieben ist (bei tausenden Satelliten die eine Stecknadel finden eine Leichtigkeit), und, und, …..
    4. Und da wäre noch der Masterplan für diese Region, „Yion“ genannt. Zuerst Iran/Irak, dann 2x Irak, jetzt Syrien, demnächst wohl Iran II (?) und dagegen wird einer von beiden aufbegehren?
    5. Schizophren ist, dass etwa 80 % der Putin-Zujubler auch Trump-Jubler sind und die werden nicht einmal bezahlt wie einst die „Jubelperser“. Gehirnwäsche vom Feinsten ist hier zu bestaunen.

  67. Ich finde nicht, daß es „nötig“ gewesen ist für die Russen, den Kopf hervorzustrecken. Nicht militärisch kämpfen bedeutet nicht, sich zu unterwerfen, das ist falsch gedacht.

    Russland kommt jetzt sagenhaft gut voran. Es hat POLITISCH viele Freunde gewonnen.
    Und es zersetzt die britischen Chemielügen jeden Tag immer mehr.
    Ich denke, die May wird bald zurücktreten müssen. Es wurde BZ verwendet und nicht Novitschok.

    DAS wird erklärt werden müssen. Das wird jetzt Thema werden, Dauerthema.

    Außerdem konnte man sehen, zu was die Syrer allein imstande sind, und das ist überraschend viel.

  68. @Autor
    Das Niveau sinkt hier.
    Wenn man keine Ahnung hat über militärische und auch diplomatische Notwendigkeiten sollte man hier nichts posten. Woher kamen denn die Raketen für die S-200 und wer hat sie bezahlt und waren die syrischen Abwehrsysteme nicht gemischt auch mit Russen besetzt um die Trefferquote hoch zu halten. Die Russen haben den US Boys Ziele genannt für eine Show of Force und das hat wunderbar geklappt. Jetzt können die Gi s abziehen und sagen wir haben was getan und die Welt will ihnen Glauben…

  69. Das war auch mein erster Gedanke, aber dann habe ich mich doch gefreut, daß die Sache ohne großen Schaden für Syrien und unsere Welt abgelaufen ist.

    Und wer wird denn gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen?

  70. Ich bin sprachlos.
    Die Politik Russlands in dem Fall kann ich beim besten willen nicht verstehen.
    Man hat alle Starts registriert und sie unter Kontrolle gehalten.
    Na, das ist richtig gut.
    Und da die Verbrecher vermieden haben russische Einheiten anzugreifen kann ringsherum alles in Schutt und Asche gelegt werden, oder????
    Auch wenn das nicht der Fall war was die Zerstörungen betrifft, verstehe ich beim besten Willen nicht warum die Russen diese Raketen hat einfach fliegen lassen.
    Von den großen Ankündigungen will ich gar nicht reden.
    Auch wenn die Russen die Syrer befähigt haben ihre Luftverteidigung effektiv einzusetzen, ist mir diese Reaktion der Russen ein absolutes Rätzel.
    Der Weltsicherheitsrat billigt diese Aggression auch noch.
    Das die Merkel ein Miststück ersten Ranges ist wissen wir schon lange.

  71. Frankreich mischt munter in Syrien mit.
    Frankreich ist Mitglied der EU.

    Gibt es ein UN-Mandat für Frankreich ?
    Hat das EU-Parlament, aufgrund eines UN-Mandats, dem Waffengang von Frankreich zugestimmt ?
    Hat Frankreich irgendein Mandat um die Staatengemeinschaft der EU in einen Krieg zu verwickeln ?

    Unsere Kaiserin … äh Kanzlerin findet alles richtig.
    In wessen Namen spricht Sie ?
    Alles was heute morgen in Syrien passiert ist widerspricht dem Völkerrecht. Ist komplett antidemokratisch. Und das wird so abgenickt ?

    Widerwärtige Machtpolitik irgendwo aus dem 15.Jahrhundert.
    Aber passt dann ja wieder zu diesen wundervollen grundguten neuen Messereuropäern .

    1. Was wollt Ihr denn? Die Merkel ist doch fantastisch! Erst sagt sie den drei Angriffshelden: Macht euren Dreck alleene, und danach: Gut gemacht! (Aber ich wars nicht!)

  72. Ich bin kein Kriegsfanatiker, aber in diesem Falle sehe ich Russland derzeit als Verlierer. Was wollen denn die überhaupt noch in Syrien, wenn man sich mit Lust und Launeballern seitens der USA GB Fr einfach zufrieden gibt und überhaupt nix tut als Rumsabbeln. Es geht hier nicht mehr darum, wieviele Thomahawks abgeschossen wurden, hier geht es um die reine Symbolik, zuerst ankündigen und dann nichts tun. Ich denke jetzt wird eine neue Eskalationsstufe durch Nichtstun geschaffen, die Russland eigentlich vermeiden wollte.

    1. Alexander,
      wer sagt denn das Russland nichts getan hat?
      Warum war der Angriff, der ja angeblich tagelang dauern sollte,nach nur einer Stunde auch schon vorbei?
      Könnte auch so gewesen sein, das der russische Bär mal etwas sehr,sehr laut in Richtung ami-Schiffsverbände gebrüllt hat.
      Tenor: Wenn jetzt nicht gleich wieder Ruhe ist, dann kommt eins von meinen neuen Hyperschallspielzeugen geflogen, und dann IST Ruhe!
      Das mir ja keiner die Russen unterschätzt!
      amis? Schach und matt!

  73. Heute habe ich mich (ausnahmsweise) etwas intensiver mit der Weltpolitik beschäftigt (der Tag fing ja schon in der Früh recht aufregend an …).

    Zusammenfassung:

    Die brits (in Kooperation mit dem ami-Tiefenstaat) steckten in der Scheiße (weniger wegen Skripal … mehr wegen der Internationalen, die bereits in Duma angekommen waren). Um den brit. Bollywood-Film (der syr. Botschafter hat bei der UN-Sondersitzung heute verlautbart, dass die Weißhelme ein brit. Projekt wären) aus dem Rampenlicht zu nehmen, „fordern“ sie Donalt auf (Donald „steckt ja in der Sache mittendrin“), die Luftschläge auszuführen (in der Hoffnung, dass die Russen zurückschlagen und somit ein anderes – das eigentlich gewollte bzw. angestrebte – Thema endlich an der Tagesordnung ist).

    Donald ruft Vladimir an: „Es wäre gut, wenn ich das irgendwie machen könnte. Damit hätte ich nämlich beide an den Eiern (brits und Tiefenstaat), da sie mich „angelogen haben“. Ich habe (formell/offiziell) angegriffen, da in Syrien Giftgas eingesetzt wurde. Kommt später die OPCW drauf, dass gar keines eingesetzt worden ist, habe nicht ICH das Problem, sondern jene, die mich „angelogen haben“; vor allem meine „Freunde“ aus dem Tiefenstaat …“

    Der Angriff: Lt. russ. Verteidigungsministerium glänzten die franzosen überhaupt durch Abwesenheit. Die restl. beiden Helden haben ihre 103 Raketen so abgeschossen, dass 71 von den Syrern abgefangen werden konnten (die Russen haben ihr Spielzeug nicht einmal in die Hand nehmen müssen/wollen). 32 Raketen kommen durch. Resultat: 0 (null) Tote … 0 (null) Verletzte … und einige seit längerem leerstehende Gebäude vernichtet.
    Aus wirtschaftl. Sicht: bei der Vorführung schnitten die Angriffsraketen desaströs ab (da werden die Absatzzahlen in den Keller purzeln), während die Abwehrsysteme zum Verkaufsschlager werden könnten …).
    Der russ. Offizier schließt seinen Vortrag mit folgendem Satz: „Wir schätzen die gegenwärtige Lage in Damaskus und anderen Siedlungen Syriens als friedlich ein.“

    Den Höhepunkt liefert Lavrov (den kennen alle … das ist der „Schwachmat“, der nur blabla macht). Bei seiner heutigen(!) Konferenz ist das Hauptthema Skripal. Wie kann er nur! Was ist mit dem „vernichtenden“ Bombenangriff?

    zu Skripal: Ein renommiertes schweiz. Institut hat festgestellt, dass es sich bei dem genutzten Gift um „B-3“ handelt, welches ausschließlich amis und brits in ihren Warenpaletten haben …

    1. kurze Zusatzbemerkung: Stichwort: Trauma der syr. Bevölkerung durch das „drei Helden Bombardement“.

      Aus eigener Erfahrung bzw. Erfahrung meiner nächsten Verwandten und Bekannten (1999) kann ich behaupten, dass man bereits nach ein paar Tagen bzw. einigen Wochen soweit „abgehärtet/abgestumpft“ ist (je nachdem … von Mensch zu Mensch unterschiedlich), dass man nicht einmal mehr in den Schutzbunker geht.

      Nach ein paar Jahren steckt man sowas vermutlich wie einen (stärkeren) Regenschauer weg …

    2. Das sehe ich ähnlich, lieber Sloga
      Ich glaube noch an die Strategie der Russen. Assad hat wieder größeres Ansehen in der Bevölkerung und geht gestärkt aus diesem Angriff raus.

    3. 1. noch ein Wort zu den franzosen: Sie können behaupten, dass sie dabei gewesen wären (als Sanis oder Kindergartentanten … was auch immer), aber sie sind lt. Russen NICHT aufgestiegen bzw. – um es noch einfacher auszudrücken – sie haben nicht geschossen.

      2. Von den rd. 30 nicht abgefangenen Raketen, sollen rd. 20 auf Feldern und Wiesen „gelandet“ sein (daher sprechen die Syrer vermutlich von 90, da sie diese einfach hinzuzählen, da sie „nichts“ getroffen haben …).

      3. Habe die gestrige UN-Sondersitzung zur Gänze gesehen. ALLE, die sich der Stimme enthalten haben, haben sich nach der Abstimmung zu Wort gemeldet und de facto dafür entschuldigt. Außerdem hat der russ. Botschafter (natürlich nicht so direkt) gesagt: „Leute! Wir machen das alles im weitesten Sinn für Euch! Nicht wegen uns!“

      4. ALLE Staaten wissen bis ins kleinste Detail, was auf der großen Bühne gespielt wird. Da kann keiner morgen kommen, von wegen: haben die Situation nicht einordnen können oder „waren machtlos“. Jeder Staat hat seinen tiefen Staat (Geheimdienste, Verwaltung, Justiz, Sicherheit etc.), die sich sehr wohl innerhalb des Staats formieren und die gegebenen (ungewollten, da gefährdenden) Machthaber obstruieren können (bis hin zur Entfernung), wobei sie sich gegenseitig decken/schützen. Wie funktionierten die klassischen Putschs der amis über Jahrzehnte? In dem attackierten Land waren in der Regel kaum mehr als 100 Personen in höheren Rängen des tiefen Staates des Opferlandes von Nöten (in Lateinamerika oft sogar weitaus weniger).
      Was will ich sagen? Wenn die Länder einmal kapieren (was sie schon längst getan haben), das „was geht“, dann werden viele – leider nicht alle! einige werden dafür einfach zu dämlich sein – genau wissen, was sie zu tun haben.

    4. Sehr geehrter sloga, nutzt nur NIX, den die Herren“menschen“ Dynastien, haben den Bericht IHRER OPCW, mit einem Bann belegt und die Schweizer „““ Wissenschaftler“““ , wollen weiterhin, ihr Bestechungsgeld, / Gehalt , aufs Konto bekommen und sie wollen weiter Leben dürfen.
      Ist also NIX mit Beweisen.
      Wenn die Gefahr bestehen sollte, das es zu Beweisen kommen könnte, werden SIE, wie IMMER, jeden Ermorden lassen, der sich nicht Rechtzeitig, nach Russland, in Sicherheit bringen konnte.
      Solche waren Menschen, wie Edward Snowden, sind hier sehr sehr sehr dünn gesät. Und es Intressiert die Arbeit und Kriegs Drohnen hier: NULL

  74. Russland hat vielleicht den Amis den roten Teppich vorgelegt, damit sie ohne Gesichtsverlust und vor dem Volk als Helden gefeiert abziehen können.

  75. Wenn es stimmt, was von einigen Beobachtern vermutet wird, dann war die ganze Aktion letztendlich eine Aktion gegen den Tiefen Staat (nur des Amilandes?) und nur Show. Deshalb auch die vorherigen Absprachen zwischen Amiland und Rußland. Trump hat bei der ganzen Aktion mal wieder super den Idioten gegeben. Aber vielleicht in Wahrheit die Kriegstreiber mehr vorgeführt und herausgefordert, als es anders möglich wäre? Dadurch demaskieren diese Kräfte sich selber immer mehr.

    Denn es glaubt doch niemand, wenn ein wirklicher Angriff gewollt worden wäre, daß er so, z.B. auch ohne Todesopfer, abgelaufen wäre. Genau wie damals, als die Amiraketen den syrischen Flugplatz irgendwo in der Wüste trafen. Die Lobby Jener bekommt scheinbar ihren Willen. Doch nun kann mit ganz konkreten Fakten gegen sie vorgegangen werden.

    Werden dann noch die Beweise für deren Lügen der Giftgasattacken, sowohl in England also auch in Syrien vorgelegt, wird es immer enger für Jene. Und alles fein säuberlich nach Völkerrecht. Das ist ein steiniger Weg, Rußland mag schwach erscheinen, weil offenbar ohne angekündigte Konsequenzen handelnd. Aber vielleicht sollten wir abwarten und sehen, was auf der Bühne passieren wird.

    Bisher hat sich immer gezeigt, daß Rußland einem bestimmten Plan zu folgen scheint. Wobei für uns oft unverständlich ist, warum es so oder so handelt bzw. oft auch nicht handelt. Bei Trump scheint es ebenso zu sein. Und man kann sich manchmal des Eindruckes nicht erwehren, daß Beide gemeinsamen den Kampf gegen den gleichen Gegner führen.

  76. Ist schon bemerkenswert, wie plötzlich hier selbsternannte Strategen wie Pilze aus dem Boden schießen und jeder sein allumfassendes Wissen hier preisgibt. Und dennoch deute ich es wie folgt: Putin darf nicht aufs rote Knöpfchen drücken und muß jede Eskalation vermeiden, denn man will um jeden Preis weiterleben , egal ob die Russen daran verrecken oder nicht. Und weil ein Amipräsi unpässlich ist, muß auf alle Fälle darauf geachtet werden, dass er derzeit machen kann was er will, alles geht ihm durch mit der Begründung: Amerika great again !
    Er muß ja erst seinen Saustall tüchtig aufräumen. Und was ist wenn Amerika great again ist ? Geht dieselbe Scheiße wieder von vorne los? Ich denke ja ! Wenn sich mal da mancher total irrt.

    ——————————–
    Wunschgemäß editiert – Russophilus

    1. Sehr geehrter alexander
      Wie es Bertolt Brecht schrieb: Erst kommt das Fressen, dann die Moral.
      Die Drohnen, „““ Leben „““ lieber als Sklaven, als als Freie zu Kämpfen.

  77. Es ist schon enttäuschend, hier diesen Katzenjammer lesen zu müssen….hier, wo wir uns Merkel & Maas gewählt haben, und Putin soll`s jetzt für uns machen. Den haben sich die Russen für sich gewählt. Es gibt Russland (wieder) noch, und mit Hilfe der Russen gibt es ausser dem Syrien auch noch. Und das ist gut so Punkt! Alle sind so sehr stark emotionalisiert…..
    freundlicher Gruss

  78. Auch wenn es schlichte Gemüter anders sehen, es war diplomatisch und militärisch eine Meisterleistung von Russland. Für alle Staaten dieser Welt, hat sich der Westen tief ins Unrecht gesetzt (Charta der UN). Militärisch hat RU mit alter Sowjettechnik eine hocheffiziente Luftabwehr aufgebaut. 70 Prozent Abschüsse ist eine starke Leistung. Es zeigt dem Westen, dass einen Angriff mit Flugzeugen von jedem zweiten Piloten nicht überlebt würde. Auch amerikanische Militärs sind keine Idioten. Ich gehe davon aus, man hat hier nur das getan, was die Falken einigermaßen beruhigt. Und die Hauptarmada der Amerikaner ist erst noch im Anmarsch. Russland hat seine Karten nicht aufgedeckt. Es war also nicht auswertbar, welche Möglichkeiten RU da noch hat.
    Was wurde getroffen? Ein paar leere Hallen und eine Einrichtung, die von Israel schon halb zerstört war.
    Muss man dafür einen 3. Weltkrieg anzetteln?
    Westliche Politiker müssen als das behandelt werden, was sie sind – gefährliche Irre. Wenn es eskaliert, sind wir diejenigen, die sterben. Also bedanken wir uns bei RU für ihre Zurückhaltung.
    Lasst den KGB arbeiten, da kommt noch einiges (siehe Skripal und das schweizer OPCW-Labor). Die Zeit arbeitet für Russland und Syrien. Ohne viel Theater wurden hier dem Westen die Grenzen gezeigt. Es wird etwas dauern, bis sie realisieren, dass sie mit Zitronen gehandelt haben.

    1. Können wir mal mit dem „… diplomatisch und militärisch eine Meisterleistung von Russland. Für alle Staaten dieser Welt, hat sich der Westen tief ins Unrecht gesetzt (Charta der UN)“ Unsinn aufhören?

      Erstens sterben Menschen, u.a. Russen im Donbass – erzählen Sie deren Angehörigen mal, dass Russland die Mörder aber mal so richtig als im Unrecht befindlich vorgeführt hat.
      Und zweitens dient es *nicht* dem Frieden, den nato Verbrechern wieder und wieder zu vermitteln, dass sie ruhig weitermachen können, weil ausser Empörungsbekundungen und Diplo-blabla nix kommt.

      1. …..Russland hat sehr viele >Ukrainer aufgenommen,….aber die russsiche Bevölkerung war sehr empört darüber, das sich viele junge Männer aus dem Staub gemacht haben, statt für ihre Familien zu kämpfen.
        Das ist so ähnlich wie die vielen syrischen jungen Männer, die hier in brd auflaufen und sich verpissen.
        Dafür wollen die Russen nicht ihre eigenen Söhne opfern,…also, was soll das?

    2. @ Bruno 17
      Westliche Politiker müssen als das behandelt werden, was sie sind – gefährliche Irre. Wenn es eskaliert, sind wir diejenigen, die sterben. Also bedanken wir uns bei RU für ihre Zurückhaltung.

      Sie sind doch das Beispiel dafür, gefährliche Irre zu akzeptieren. Wie wollen sie denn die behandeln, mit einer Lichterkette oder Kerzen anzünden? Aber gleichzeitig Russland danken, dass sie die gefährlichen Irren nicht stoppen, ja wie schlau ist das denn ?
      Ja ,wir sind djenigen, die sterben, sollen doch andere verrecken, kann ihnen doch egal sein oder etwa nicht?
      Stellen sie sich mal vor, Russland hätte gewaltig zurückgeschlagen. Dann wären es in ihren Augen sofort die bösen Russen, denn dann sie müßten ja um ihr Leben fürchten. Tut mir leid, aber sie haben überhaupt nichts verstanden.

  79. So Sie gestatten Russophilus: Als vor M. STUART ca. 1560 (s. a. F. SCHILLER) ins Pruzzen-, vs. Memelland flüchtender Abkömmling via der gestandenen russischen Psowskeradelsrepublik osä. vs. dem Deutschen Kreuzritterland und dem Litauischem Großreich, dürfte der Petersburger PUTIN d. G. in Dresden letztlich die Werke F.d.G., Friedrich LIST & BISMARK gerade zu eingesaugt haben!
    Mit Respekt
    RRD

  80. Meine russische Frau meint, dass Russland in der Vergangenheit schon so viele Opfer gebracht hat, dass es sich nicht bei diesen Provokationen sofort in einen neuen großen Krieg hineinziehen lassen sollte. Genau das wollen die unheiligen Westmächte ja. Dann wären sie fein raus. Wenn es einmal läuft dann kann man alle Lügen darunter verstecken.
    Und hat Russland aufgrund seiner Größe nicht schon immer seine Feinde eindringen und sich erschöpfen lassen um dann unerwartet zugeschlagen? Ich meine das im übertragenen Sinne.
    Erst wenn die Angreifer überheblich werden und noch mehr Gerät herschaffen, zahlt sich ein umfassender Schlag aus.

    Der Westen kann sich nur durch einen Bewusstseinswandel in der Bevölkerung ändern. Dazu bedarf es wohl leider einer Läuterung. Irgendetwas wird geschehen. Das ewige finanzielle Wachstum stößt an seine Grenzen.

    Kauft Euch eine Datscha und lebt von den Früchten der Natur. Ich bin einfach nur fassungslos wie verkommen diese Welt geworden ist!

  81. Syrien können jetzt legitim die S 300 zum Selbstschutz seines Luftraums gereicht werden.
    Dann gehts (vllt) nach Al Tanf,
    dazu bitten die Syrer nochmal um die russische Unterstützung,
    türkei wird still zusehen, bis es merkt, Idlib ist das Nächste- mMn ist dass der Grund für das jetzige Stillhalten,

  82. Heute Morgen nach den ersten Meldungen war ich noch frustriert, dass Russland seine Ankündigungen nicht wahr gemacht hat. Jetzt mit einigem Abstand und nach etlichen Lesestunden in Netz bin ich wider erwartend froh, dass es „nur zu dieser Show“ gekommen ist. Trump hat tatsächlich doch Grips in der Birne, was ich ihm hin und wieder abspreche, wenn ich besonders wütend über irgendeinen „Kommentar“ von ihm bin.
    Der MainStream feiert sich Dank der „Heldentaten“ der vergangenen Nacht. Die Raute applaudiert den „Helden“. Hierzu kann man nur sagen, ein oder zwei Tage den ganzen Schrott ausblenden, einfach überlesen. Es gibt wichtigeres. Lawrow macht es vor. Durch Unterstützung der Schweiz wurde eine weitere Lüge enttarnt. Mit solchen Informationen kann man die Briten besonders ärgern, könnte ich mir denken. Und ich habe den Eindruck, dass Russland die Inzuchttruppe momentan mehr auf dem Kieker hat als sonst irgendetwas oder irgendwen.
    Auch wenn Russland nicht immer das macht was wir erwarten, sollten wir kapieren, dass es um weit mehr geht als unseren ganz speziellen Frust, also den der denkenden Deutschen. Wir werden nicht morgen und auch nicht übermorgen die Welt verändert sehen. Aber doch jeden Tag ein ganz ganz kleines Stück. Dieses kleine Stück ist nicht viel aber doch besser als gar nichts.
    Und zum Schluss: jeder kann zu der vergangenen Nacht seine eigene Meinung haben. Je mehr man weiß desto frustrierter ist man meistens. Wir alle wissen, dass Russophilus jeden noch so kleinen Schnipsel ausgräbt und uns vermitteln will bzw. in seine Kommentare einflechtet. Er weiß also meistens noch um so viel mehr als wir anderen. Seid ehrlich, kann da irgend jemand nicht verstehen wenn er genervt reagiert ?

  83. — Zur allgemeinen Information —

    Kritische und unterschiedliche Sichten vertretende Beiträge wurden (offensichtlich) durchgelassen.
    Allerdings habe ich reichlich System und insb. nato Propaganda gelöscht, die praktisch durch die Bank von „Neuen“ kam.

    1. War das jetzt sowas wie ein Lob ans Dorf?

      —denn DAS was Sie da imArtikel geschrieben haben, habe ich Ihnen nicht abgenommen.

  84. Nach meiner Vermutung hat die „Allgemeinheit“ den Atem angehalten – und waren froh, dass Russland besonnen reagierte. Möglicherweise fällt dieses Für und Wider-Abwägen erst jetzt&heute vielen Menschen auf.

    Die zweite Erkenntnis der Allgemeinheit ist und wird sein, dass usa+ mehr Schein als Sein ist – und was noch besser ist: die Rolle dabei von merkel und dem unsäglichen Aas maas.

    Und das ist auch Absicht von Russland, – dass die Allgemeinheit bemerkt, wem sie und ihr gewähltes Regime hinterherlaufen.

    Was allerdings noch schlimm ist, der gescheiterte Antrag in der un, den Überfall auf Syrien https://de.sputniknews.com/politik/20180414320343545-resolutionsentwurf-un-botschafter-raketenschalg-syrien-stimmenzahl/

    An wem soll man sich wenden, wenn die un offiziell keine Richtlinie mehr ist
    (natürlich ist mir klar, dass die eine us-company ist, aber zumindest saßen die alle dort zusammen und redeten)

  85. „71 von 100 Tomahawks“

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht mal diese Zahl, bzw halte die 90 von 97 von gestern früh für realistischer. Die Russen haben schon in der Vergangenheit falsche Flugdaten von nordkoreanischen Raketen veröffentlicht, wenn es ihnen irgendwie in die Kampagne passte. Ähnliches sehe ich auch hier wieder, wo man offenbar seine amerikanischen „Partner“ schützen will (?). Keine Ahnung, blödes Drehbuch halt, meiner Meinung nach. Aber das wurde ja schon zur Genüge gesagt.

  86. Eilmeldung: Jetzt sehr viele Luftangriffe auf syrische und iranische Stellungen in Deir Ezzor gemeldet. Dort befinden sich auch viele russische Soldaten. Unklar, ob sie getroffen wurden. Vor einer Stunde wurden auch Luftangriffe auf der iranischen Militärbasis in Süd-Allepo gemeldet, in der sehr viele iranische Offiziere ums Leben kamen. Während der Iran mind. einen Luftschlag in ihrer Basis im Süden Aleppos bestätigte, dementierte die iranische Miliz Hisbollah, dass die Explosion durch einen Fehler zu Stande kam und es keinen Luftschlag gab. Dennoch droht nun ein gewaltiger Flächenbrand!

    Quellen: Al-Jazeera, Focus, syria.liveuamap, türkische Medien

    1. wenn man den gestrigen Tag noch als Showveranstaltung
      hätte abtun können zwischen Trump und Putin

      das dürfte nun vorbei sein mit Uwe´s Meldung …

      1. Auch bei den Russen kommen erste Meldungen rein über mindestens 20 Tote in einem iranischen Ausbildungslager südlich von Aleppo-

        So, bitte, da habt ihr die Toten und das werden nicht die letzten sein.

        1. aha,…also jetzt versteh ich… man kann ja keinen anständigenVergeltungsschlag führen,..bevor ähem…..man muß ja erstmal die toten zählen und die staatsangehörigkeit feststellen, bevor man der beteiligtenwestlichen Wertegemeinschaft angemessen das Lebenslicht ausbläst ?

  87. @Russophilus, irgendwie hab ich den Eindruck, Sie wollen uns nur testen, ob wir von Ihnen gelernt haben, besonnen auf Putins Zurückhaltung zu reagieren.

  88. Iran spricht von Luftangriff auf iranische Basis
    Um 22.15 Uhr syrischer Zeit vermeldeten erste Oppositionsmedien, dass es schwere Explosion in einer iranischen Basis auf dem Berg Azzan, südlich von Aleppo gäbe.

    1. Sollte das wirklich zutreffen, dann würde ich schallend lachen (bevor ich mich sammle und angemessen um die Opfer trauere).

      Würden solche Folgeschläge hier irgendjemanden wundern? Wirklich?

      1. Vielen Dank für die Info TaxiMan,
        denn falls ein weiterer Angriff erfolgt wäre, würde ich zuerst auf israel tippen – denen traue ich zu, dass sie im Schatten der nutzlosen Angriffe der letzten Nacht nun ihr eigenes Süppchen kochen wollen …

      2. @Taximan. im Zweifel_

        Zone sagt(15. April 2018 um 01:12 )

        „Uwe (vineyardsaker)
        15. APRIL 2018 UM 0:51
        Eilmeldung: Jetzt sehr viele Luftangriffe auf syrische und iranische Stellungen in Deir Ezzor gemeldet. Dort befinden sich auch viele russische Soldaten. Unklar, ob sie getroffen wurden. Vor einer Stunde wurden auch Luftangriffe auf der iranischen Militärbasis in Süd-Allepo gemeldet, in der sehr viele iranische Offiziere ums Leben kamen. Während der Iran mind. einen Luftschlag in ihrer Basis im Süden Aleppos bestätigte, dementierte die iranische Miliz Hisbollah, dass die Explosion durch einen Fehler zu Stande kam und es keinen Luftschlag gab. Dennoch droht nun ein gewaltiger Flächenbrand!

        Quellen: Al-Jazeera, Focus, syria.liveuamap, türkische Medien
        einparteibuch sagt( 15. April 2018 um 01:31 ):

        „Zone,
        Das Militärmedienzentrum sagt, dass auch das, genau wie die Meldung von Luftangriffen auf eine „iranische Stellung“ südlich von Aleppo, Fake News sind.

        Das Militärmedienzentrum meint dazu, mit diesen Fake News versuchen Terroristen-Unterstützer die Kampfmoral ihrer Schützlinge nach dem gestrigen Scheitern der US-geführten Raketenangriffe zu heben. Mit anderen Worten: weil es in der Realität schlecht für die Terroristen aussieht, versucht man, sie mit reichlich Fake News von zu ihrer Unterstützung erfolgenden Luftangriffen wenigstens notdürftig bei Laune zu halten.“

        siehe
        https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/04/14/ost-ghouta-komplett-vom-terrorismus-befreit/

        Nachträgliche Ergänzung zum gestrigen EPB(LINK):

        poison-used-against-12363136

        einparteibuch sagt:

        14. April 2018 um 18:59

        andreas

        Ich könnte mir vorstellen, dass im geheimen Detailbericht der OPCW-Untersuchung drinsteht, dass das schweizer Labor BZ gefunden hat. Ich hatte ja bereits gesagt, dass ich nicht verstehe, warum der Detailbericht der OPCW-Untersuchung als geheim eingestuft wird, weil ich der Meinung war, dass die OPCW als zivile multinationale Organisation solche Dinge kaum gehalten kann, selbst wenn die politische Führungsebene es versucht.

        Und so, vermute ich, dürfte Russland dann eben von irgendeinem Staatsbürger eines befreundeten Mitgliedsstaats bei der OPCW – der gegenwärtige Chef der OPCW, Ahmet Üzümcü, ist beispielswiese ein türkischer Diplomat – eine Kopie des geheimen Detailberichts oder jedenfalls die Laborergebnisse bekommen haben. Und dann brauchte Lawrow bloß noch beim Labor in der Schweiz anrufen und fragen: „Habt ihr folgendes, ich zitiere „… BZ nachgewiesen …“, tatsächlich festgestellt und in euren Laborbericht geschrieben?“ Wenn Lawrow so klarmacht, dass er den geheimen Bericht kennt, wäre abstreiten für das schweizer Labor natürlich sowieso ziemlich sinnlos, also kann das Labor es auch gleich rundaus zugeben, dass Lawrow da tatsächlich aus dem Geheimbericht zitiert.

        Ich würde mal vermuten, dass Putin das gestern Abend bereits gewusst hat, und Russland, Syrien und die Achse des Widerstandes nicht zuletzt deshalb auf eine militärische Antwort auf die heutigen F-UK-US-Angriffe auf Syrien verzichtet haben.“

        Anm:. das Letzte was einem Deutschländer zusteht, ist zu fordern, was Russland/ Putin zu tun oder zu lassen hat.
        (Jeder sorge selbst um den Mist in seinem EIGENEM Land)
        mfg
        vom Bergvolk

        1. @ Ausnahmsweise

          Ich glaube, mit der letzten Anmerkung treffen Sie den Kern des Problems. Einige wünschen (was so nicht stimmt … sie sprechen es zwar nicht aus … sie „wünschen“ nicht – eigentlich „FORDERN“ sie … indirekt), dass „Hilfe kommen soll“.

          Ich glaube nicht, dass die Russen tatenlos zusehen werden, wie sich andere „abrackern“. Aber genau das ist der springende Punkt: von einem Abrackern einer homogenen, vernünftigen Masse, die z.B. erheblichen Widerstand leistet, sind wir in vielen Teilgebieten der eu meilenweit entfernt.

          Die springende Frage: WO genau soll da – z.B. im heutigen Berlin – der Russe ansetzen?

          1. Hier wäre auch mein Ansatz, um eine andere potentielle Krisenregion (den Balkan) zu befrieden.

            Die Ungarn sind, was obigen Gedanken betrifft, mMn sehr weit fortgeschritten (s. letzte Wahlen). Sollte es in naher Zukunft zu einem festen Bündnis zw. Orban und Putin kommen, dann wäre endlich die lang ersehnte Landbrücke zw. Serbien und Russland gegeben.

            Was nicht heißen soll: am Balkan Rache nehmen oder endlich zurückschlagen; eher das Gegenteil. Man könnte den – vom wertewesten täglich produzierten – bösartigen Wind aus den Segeln vieler Völker am Balkan nehmen. Alles andere würde die Natur erledigen (in den folgenden Generationen würden sich vermutlich viele Fragen: Wer bin ich eigentlich? Wo gehöre ich eigentlich hin? usw. usf.).

            Nach sechs(!) Kriegen im 20. Jhdt (u. a. 1. und 2. Balkankrieg) und prozentual mit ziemlicher Sicherheit die meisten Opfer in ganz Europa (lt. einigen Experten würde man ohne die Kriege rd. 20 Mio. Einwohner zählen), haben die Serben (ähnlich den Russen) vordergründig nur eines im Sinn: Endlich in Frieden gelassen zu werden!

  89. Ich bin inzwischen doch überrascht. Heute morgen war ich doch eher auf dem Standpunkt „Russland hat Mist gebaut, weil es nicht hart zurückgeschlagen hat“. Dies war zunächst die Meinung vieler, doch im Laufe des Tages war der Tenor der meisten Blogs und Kommentare dann doch eher so, dass Russland und Syrien als Sieger aus der Aktion hervorgegangen sind.

  90. Moin Moin,
    Russland war und ist immer ein Teil von Europa,ihre besonnen Entscheidungen dienen uns.
    Dieser Krieg ist auch ein Krieg um Europa,diese abendländischen Einheiten bedürfen immoment einer militärischen Schutzmacht.NATO bzw. unser Freund……
    Die Taten der Täter spricht für sich selbst,die Taten der ‚rechtlichen‘ Maßnahme eben für sich und dank der Weltweiten Vernetzung für jeden halbwegs interresierten ERSICHTLICH

    1. Das klingt ja alles hübsch, nur was bitte ist denn das Ergebnis? Immer dreister agierende Kriminelle im unwerte-westen, die inzwischen unverhohlen sagen, dass sie auf Recht scheissen.

      Ich bin wahrlich keiner, der unbesonnen schnell zuschlägt und ich glaube an die Macht der Wahrheit; immerhin war ich es, der den Begriff „Schwert der Wahrheit“ im Zusammenhang westen/Russland eingeführt hat.

      Nur: Das braucht auch einen Kontext; man kann da nicht einfach die Realität ignorieren. Und, sehr wichtig: Dieses Schwert ist nur ein (1) Instrument und es ist nicht für alles geeignet. Für manches braucht man auch Raketen, usw.

      Vielleicht wird so auch meine Kritik am Kreml deutlicher: Die haben vieles richtig und klug gemacht, keine Frage. Aber ein paar Mal haben sie auch Werkzeuge aus einem ideologisch limitierten Arsenal verwendet und sie in Situationen eingesetzt, für die sie nicht taugen. Ich schrieb nicht grundlos, dass das Ergebnis (ca. 70% Raketen abgeschossen und kaum größerer Schaden) durchaus akzeptabel wäre – wenn die Russen nicht vorher die berühmte Ansage gemacht hätten.

      Freilich kann man da herum interpretieren, nur: Tickt man im Kreml denn mittlerweile wie im westen? Ich hoffe doch, dass die Russen solchen Schwachsinn wie Spielchen mit dem Kleingedruckten dem westen überlassen. Zu einem trump passt sowas, zu einem russischen Präsidenten nicht.

      Im übrigen muss man ja auch mal sehen, dass das Ganze nicht irgendein seltsamer politischer Gesellschaftstanz ist. Nein, da geht es um Leben und da geht es um grundlegende und vitale Ziele. Eines dieser Ziele muss naturgemäß sein, adequat wahrgenommen zu werden, auch und vor allem, um eine adequate Rolle auf der großen Weltbühne einzunehmen.

      Ich formuliere es mal anders: Hätten die Russen gesten hart zugeschlagen und alle Schiffe und Basen, von denen aus Angriffe kamen zerstört, dann wären sie heute natürlich die Bösen. Na und? Sind sie eh, sind sie auch, wenn sie Kuchen über eu-ropa abwerfen. Aber – und darauf kommt es an – sie wären *ernst genommen*, sie könnten künftig so manchen Krieg vermeiden, einfach nur, weil ein russischer Stabschef unfreundlich „Njet!“ grunzt.

      Wir alle kennen den Spruch „Wer nicht auf Lawrow hört, der wird von Schoigu hören“. Würde das ein *ernst zu nehmender und genommener* Spruch sein, dann hätte Lawrow Muskeln und könnte *wirksam* Diplomatie betreiben statt Empörungs-blabla Plaudereien, die man hinter vorgehaltener Hand belächelt. Gestern war die Gelegenheit, Lawrow diese Muskeln zu geben und so *wirklich* zu Frieden beizutragen – aber so lief es nicht; nun ist Lawrow auf der nächsten „Hach, wir sind ja so empört“ Tour.

      Übrigens, nur weil das gelegentlich aufkommt: NEIN! Die Russen haben uns gestern nicht vor einem Atomkrieg bewahrt. Eher im Gegenteil. Nicht bewahrt haben sie uns, weil die Frage eines Atomkrieges gar nicht im Raum steht, nicht mal stehen kann. Und womöglich näher gebracht haben sie uns einem großen Krieg, weil die amis wie ein „flüchtling“ sind, der zuerst ein paar Frauen an die Brüste gegriffen hat, ohne dass das Folgen hatte (ausser bisschen Empörungs bla bla), dann eine Frau vergewaltigt hat, ohne dass das Folgen für ihn hatte … und so wird die Hemmschwelle immer niedriger und die Untaten immer schlimmer …

      Jemand hat es heute bei den Russen so gesagt (sinngemäß): Vor ein paar Jahren wäre es leicht gewesen und schnell gegangen, ukrostan vom Nazi-Faschismus zu befreien. Heute wäre es sehr schwierig und aufwendig“.

      1. Nur mal als kleine Orientierungshilfe: Eben sehe ich bei den amis einen „Nachrichten“-Beitrag (völlig ernst gemeint!) zur „unwirksamen angeblichen russischen Luftabwehr“ – und das bestimmt in amärrika weit mehr als irgendwelche russischen Wahrheiten (ganz gleich, wie recht die Russen in der Sache haben).

        Anders formuliert: Es ist bereits klar und unmissverständlich erkennbar, dass die Russen die amis unterm Strich *ermutigt* haben, sich als unbesiegbarer Alleinherrscher zu sehen, der nach Gutdünken bombt wo und wie es ihm beliebt.

        Ich habe ja Gründe, immer wieder darauf hinzuweisen, dass Kommunikation zwei Seiten hat und man einen sehr großen Fehler macht, wenn man missachtet, wie etwas ankommt und interpretiert wird.

      2. Lieber Russophilus, ja das ist genau das, was ich gemeint habe. Es geht da überhaupt nicht um Schaden, Bedrohung oder anderes. Es geht ums Bild, was in der Wert vermittelt wird. Jeder Staatenführer auf der ganzen Welt hat nun gesehen, dass es keine gute Idee ist, unter den russischen Schutzschirm zu kriechen. Das schützt in keiner Weise von Ami-Bomben. Man muss es mal umgekehrt sehen. Nehmen wir Saurabien. Ein absoluter boshafter Verbrecherstaat. Mordet im Jemen, unterdrückt die eigene Bevölkerung aufs gröbste. Aber, das ist nun wichtig, er steht unter US-Schutz. Jetzt stelle man sich mal vor, Putin würde sagen, die sind aber ganz ganz böse, haben mit Luftangriff 1000 Jemeniten gekillt. Das dulden wir nicht und muss bestraft werden. Sie würden die Aufständischen unterstützen, sich mit eigenen „Militärberater“ im Land festsetzen und dann noch sagen, wenn ihr nochmals bombt im Jemen, schicken wir euch ein paar Raketen. Aber nein, wir wollen keine US-Stützpunkte dort treffen, wir wollen ja keinen Krieg mit den Amis. So, und jetzt kann jeder mal Ausmalen, wie die Reaktion der Amis wäre. Die würden sagen, Saurabien ist unter unserem Schutz. Egal, ob US-Truppen zu schaden kommen oder nicht, jeder Angriff auf Saurabien wird hart bestraft. Ja die würden das tun. Die würden jeden erdenklichen Angriff abwehren und umgehend Russen-Kähne auf Grund legen. Egal, ob US-Soldaten in Gefahr wären oder nicht. Absolut egal. Ist ein „Ami-Land“ und jeder der das angreift, würde bestraft. Jeder weiss, Syrien ist unter Russen-Schutz, haben dort Truppen und Material. Was passiert? Wirklich jeder, jeder will, darf dort ungestraft seine alten Bomben entsorgen. Jeder. Wirklich jeder. Israelis werfen fast wöchentlich was runter, selbst Holländern, Belgier und allen Kleinst-EU-Staaten dürfen dort ungestraft was runter werfen, Amis, Briten, Franzosen sowieso. Alles ungestraft. Russland sagt einfach, so lange unsere Truppen und Material nicht getroffen werden, dürft ihr dort machen, was ihr wollt. Das ist die Ansage. Nein, sorry, gehts eigentlich noch? Jetzt mal auf die Wirkung weltweit schauen. Wenn ich Staatenlenker irgend eines Landes wäre, wären die Russen die allerletzten, die ich um Schutz bitten würde. Dann wüsste ich haargenau, die würden nur ihren Mikrostützpunkt beschützen, aber das ganze Land wäre schutzlos ausgeliefert und jeder, wirklich jeder der will, darf darauf seine alten Bombenbestände ungestraft entsorgen und meine Bevölkerung massakrieren! Wäre ja grobfahrlässig von mir als Staatenlenker, wenn ich das tun würde. Dann würde ich eher mit den Amis verhandeln, eine teure Kapitulation raushandeln und mich unter deren Schutz begeben. Dann weiss ich, dass ich danach zwar jährlich grosse Beträge in Form von Schutzgeld bezahlen muss, sonst aber in Ruhe gelassen werde. Siehe alle Länder, wo die Amis sind. Man gibt ihnen noch einen Stützpunkt und gut ist. Warum bittet der schlaue Kim nicht Russland und China um Schutz, dass er dort unter den Schutzschirm darf? Wieso verhandelt er mit Südkorea und den Amis die „Kapitulation“? Eben, weil er genau weiss, das wäre kein Schutzschirm. Die würden keinen Finger für sein Land rühren, wenn es ernst wird, weil beide nicht bereit für einen grossen Krieg sind. Bei den Amis weiss einfach jeder, wenn der sagt, er schiesst, dann tut er es auch. Bei den Russen, wenn die sagen, dass sie schiessen, weiss seit gestern der letzte Buschfürst auf der Welt, dass sie es garantiert nicht tun! Das ist das Bild und das ist absolut entscheidend. Nicht, ob jetzt Russen gestern bedroht waren oder nicht. Fakt ist, die Amis haben Ernst gemacht und die Russen nicht. Ob jetzt viele Raketen geflogen sind, ob es symbolisch war, ob es Schaden gab oder nicht, ob Russen bedroht waren oder nicht, das alles spielt keine Rolle. Denn jeder weiss, die Amis und Russen haben den Finger am Abzug, der Ami ist bereit abzudrücken, der Russe leider nicht. Das ist das Bild und genau das ist leider entscheidend. Man wird sehen, kein einziges Land wird sich in Zukunft mehr auf Russland’s Schutz vertrauen oder bemühen. Nicht eines. Selbst jedes Land um Russland rum wird vorher in die EU und Nato eintreten, als sich in Moskau um Schutz zu bemühen. Wer war denn gleich letzte Woche in Brüssel? Ja die Serben und bemühen sich darum, in die EU zu kommen. Sie werden auch in die Nato gehen, eben genau darum, weil sie haargenau wissen, auf Russland’s Schutz ist keinen Verlass! Russland wird so noch viele Länder um sich herum verlieren. Nicht nur die Ukrainer und Serben, Georgier und viele andere. Jedes Land werden sie verlieren und am Schluss werden sie bis auf die Landesgrenzen eingekreist sein von der Nato. Ja dann werden sie auch kapitulieren können. Genau darum. Man hätte die Ukraine schon nie zulassen dürfen, da hat Russophilus absolut Recht. Hätten sie dort im Osten hart zugeschlagen und dem Westen seine Grenzen gezeigt, hätte man das Problem Syrien heute nicht. Würde sich die Nato nicht getrauen, weil sie eben auch wissen, die Russen schiessen scharf, wenn sie es sagen. Mit Georgien wäre Ruhe, die Serben würden sich auf Russland verlassen usw. Da begann das ganze Drama, in der Ukraine. Und bei Syrien wird eben noch lange nicht Schluss sein, der Westen wird sich alles holen, ist ja eine förmliche Einladung. Putin präsentiert die neusten Waffen und der Westen lacht, ja zu recht, weil sie genau wissen, damit werden wir es nie zu tun haben, weil der den Knopf nie drückt! Also sollen die Russen entwickeln was sie wollen, ist doch egal, sie werden sie nie gebrauchen! Das ist der Unterschied. Die Nato hat schlechtere Waffen, setzt sie aber rücksichtslos ein. Daher ja, Russland wird kein Land auf der Welt mehr ernst nehmen. Die können drohen und schreien wie sie wollen. Das wird absolut niemand mehr erschrecken oder ernst nehmen. Das Bild wurde eben gestern vermittelt, genau das. Oder auf Deutsch gesagt, man kann Putin persönlich auf den Kopf „kacken“ und er beschwert sich nur ein bisschen, dass das jetzt aber gar nicht nett war. Das war alles. Ja schade, ich bedaure diese Entwicklung zutiefst, ist aber leider eine Tatsache!

        1. Um noch zu ergänzen, Russland hat gestern den Krieg verloren. Nicht die Schlacht, nein leider den Krieg. Bin heute leider fast sicher, Assad ist Geschichte. Er wird noch ein Jahr dort sein, dann ab nach Sibieren ins Exil. Die Russen werden sich zurückziehen. Man wird ihnen noch Tartus lassen, wo sie einen Reparaturkahn parken dürfen, aber keine Kriegsschiffe mehr. Auch die Ukraine ist verloren. Heute bin ich nicht mal mehr sicher, ob sie die Krim halten können. Mal sicher weg sind Ukraine, Georgien, Serbien, das ist alles definitiv verloren. Auch Kasachstan ist futsch. Die haben jetzt sogar die kryptische Schrift abgeschafft und auf die westliche umgestellt. Russland wird am Schluss noch ganz alleine sein. Auch Erdowahn wird sich hüten, mit den Russen zu weit zu gehen. Auch hier hat man gestern schön gesehen, wie er langsam wieder wechselt. Hat die Angriffe gut geheissen. Der wird sich hüten, aus der Nato auszusteigen. Er treibt nur den Preis in die Höhe, dafür waren die Russen gut, für mehr aber nicht. Auch China wird nie einen Finger krümmen für die Russen, wie gestern schon geschrieben, die holen sich vor den Amis die Filetstücke ab.

          1. Ich denke, dass Sie da zu schnell und zu weit vorpreschen mit Ihrer Einschätzung. Auch ist Russland, ganz gleich was da gestern lief, faktisch nach wie vor eine (den amis in vielen Bereichen solide überlegene) militärische Supermacht.

            1. Lieber Russophilus, ja ich hoffe es wirklich. In einem bin ich aber zu 100% mit Ihnen einig. Russland hätte in der Ukraine viel schärfer vorgehen muss. Als die Ukros den Osten angegriffen haben, hätte er gleich einmarschieren und bis nach Kiew vorrücken müssen und das Regime öffentlich an die Bäume hängen müssen. Ja was hätte der Westen getan? Vermutlich nicht mehr, wie jetzt auch. Auch ein paar Sanktionen und Geschrei, hätte aber keineswegs deswegen den 3. WK gestartet. Aber man hätte grossen Respekt vor Russland gehabt. In Syrien hätte er viel grösser reinmüssen, nach dem Motto, nicht kleckern, klotzen und gleich eine Flugverbotszone einrichten müssen und die Nato mit Gewalt rauswerfen. Wäre am Anfang viel teurer gewesen, aber vermutlich wäre das Syrienproblem nun schon seit 2 Jahren gelöst.

              Aber ja, eines sage ich klipp und klar, ich möchte nicht Putin sein. Es sind alles extrem schwierige Entscheidungen, die er treffen muss, die auch über WK oder Frieden entscheiden. Gewählt ist er auch, um jeglichen Schaden an seiner Bevölkerung abzuwenden und im Gegensatz zur Tussi in Berlin nimmt er das ernst, das muss man klar auch anerkennen. Von aussen ist es immer leicht, zu sagen, was man tun sollte, auch was man hätte besser machen können! In der Zukunft ist man immer schlauer. Aber im Moment die Entscheidung zu treffen, ist das schwierigste was es überhaupt gibt. Wie gestern auch, als er entscheiden musste, greifen wir an oder nicht. Daher, nein in seiner Haut möchte ich wirklich nicht sein, Entscheide in dieser Tragweite treffen zu müssen.

            2. Ich möchte zu bedenken geben, dass sich Assad, wie Frau Sacharowa es kürzlich formulierte, lange Zeit als Mann des Westens und insbesondere der Briten sah. Sicherlich, wie jeder regionale Politiker/Staatsführer bedeutet eine Anlehnung an den Westen, ganz schnell zur Manövriermasse, überflüssig, entbehrlich und verraten/abgesägt werden zu können. Andererseits, würde sich Assad in der aktuellen Situation einem Angebot des „Westens“ unter allen Umständen verweigern – im Sinne von: Schmeiß die Russen raus und alles ist gut plus ein paar Millionen aufs Familienkonto? Nicht jeder reagiert auf die Zurückweisung durch den Westen wie einst Fidel mit einem „Nie wieder“ und selbst der hatte so manchen schwachen Moment.

          2. Tom ,
            auweia,wer sich so weit aus dem Fenster lehnt wie Sie , muss aufpassen wie tief er fallen könnte!
            Russland wird vielleicht nicht mehr zu verwendendes Material (Müll) aus Syrien heraustranportieren, aber sich zurückziehen?
            Nicht doch,nicht doch, warum den jetzt schon gehen?
            Die ´´Party´´ läuft doch bisher bestens für die Russen, da werden die doch nicht einfach ihre Gastgeber vor den Kopf stossen, ganz zu schweigen von den Hanseln und Trotteln die sich nato und politster schimpfen,die das natürlich liebend gerne sehen würden,
            Den Gefallen tun die Russen ihnen nicht.
            Wie heisst es so schön?
            Gekommen um zu bleiben!

            1. Und mit stolzgeschwellter Brust, so das die Uniformknöpfe nach allen Seiten fliegen ,(matis konnte sich gerade noch wegducken) präsentieren die Maulhelden ihren Kindergartenmilitärschlag.
              Als hätte eine dreijährige versucht,die am Strand stehende Sandburg ihres älteren Bruders mit ein paar Händchen voll Wasser zum Einsturz zu bringen!
              Ja ist das denn die possibility, ich lach mich weg.
              amis ,ihr seid einfach nur die geilsten (Lachnummern)
              Bilder der monströsen Zerstörung, nun bitte alle Angst haben!
              https://de.sputniknews.com/politik/20180415320350233-syrien-raketen-usa-konsequenzen/

          3. „Heute bin ich nicht mal mehr sicher, ob sie die Krim halten können.“

            -Ich bin zwar auch frustriert, aber die Krim bleibt zu 100% RUSSISCH. Daran gibt es keinen Zweifel.

  91. Geehrte Herr Russophilus,
    (das meine ich wie wie das geschrieben steht,GEEHRT)
    „Tickt Russland wie der Westen“ja , Russland nimmt an diesem Wirtschaftsystem Teil.Kommt es zu einer unvermeidlichen Eskalation, führt das automatisch zu einer Weltwirtschaftskrise,so meine ich,extremen Krise mit Ausmaßen die sich meiner Vorstellung entzieht.
    Ihr Schwert der Wahrheit,das wissen Sie zu genüge,ist der Feind eines jeden Systems.Diese „Wahrheiten“ sehe ich im globalen Gefüge als sehr wegweisend.Gerade heute für alle Bekannt.
    Das gelebte Konstrukt der Lügen wird von allen mit am Leben erhalten,Die Masse ist so programmiert worden und nimmt die Pille dankend an.Gibt es keine Ismen mehr fallen zig Millionen in ein ’schwarzes Loch‘ mit all den Parazitären Nutzniesser.
    Während in unseren geografischen Gefilde die Köppe heiß laufen sind am anderen Ende ‚Vorbereitungen‘ unaufhaltsam sich am weiterentwickeln.
    Europa bzw. der sogenannte Westen hat schon verloren,die Rechnungen dazu sind schon fertig und werden nur noch zugestellt….

  92. Liebe Dorfgemeinde.
    Gestern, in den frühen Morgenstunden, hat ein Teil der „wertegemeinschaft“ Syrien bombardiert.
    Doch was ist wirklich passiert? Fassen wir zusammen: Laut russischer Angaben wurden 103 Marschflugkörper
    auf mehr als drei Orte abgefeuert, wovon 71 von der Syrischen Luftabwehr unschädlich gemacht wurden. Das
    entspricht einer Quote von ca. 73%. Und das mit Mitteln veralteter Sowiettechnik (lt. Russia Today).
    Überspitzt formuliert hat man 3 Würschtlbuden, 2 Dönerläden, 1 Beate-Uhse Auslieferungslager und 1 dm-Drogeriemarkt
    zu Kleinholz gemacht. So sieht er also aus, der „mächtige Schlag“ der drei Muske(l)tiere (lt. dem amerikanischem Verteidigungsminister)

    Zu verletzten oder gar getöteten Zivilisten und/oder Soldaten konnte ich nichts in Erfahrung bringen, was insofern verwunderlich
    ist, weil „Präzisionsschläge“ (vor allem amerikanischer Machart) erfahrungsgemäß immer grobschlächtiger Natur sind.

    Wenn Russland eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates einfordert, wären – von russischer Seite – eigentlich nur zwei Fragen
    interessant:
    1: Können die vereinten Nationen einen derartigen Akt der Aggression, einzig und allein auf „Beweise“ fußend – daß Informationen
    über Giftgasanschläge und deren Produktionsstätten aus dem „Internet“ und „social-Media“-Plattformen gewonnen wurden – einen Angriff
    durch drei NATO-Mitglieder, ohne völkerrechtlich eindeutigem Mandat hingenommen werden; vor allem wenn dadurch der gefährliche Präzedenz-
    fall entsteht daß durch diesen Vorgang andere, freie und souveräne Nationen zukünftig Opfer derartiger Bombardements werden?

    2: Sind die vereinten Nationen oder die verehrten Mitglieder des Sicherheitsrates der Auffassung daß die Russische Föderation als völker-
    rechtlich einwandfrei agierender Bündnispartner Syriens zum Stillhalten oder zur Nichtreaktion verpflichtet sind, insbesondere gegen-
    über jene Aggressoren (USA, Großbritannien und Frankreich), welche die Regeln der Vereinten Nationen mißachten, ja geradezu mit den
    Füssen treten?

    Welche Antworten auch immer genannt werden, sie werden sein wie ein Ball; und dieser wird ins russische Feld rollen!
    Den Russen könnte der Ring an die Hand gegeben werden, den sie in die Nase der „Wertegemeinschaftler“ legen um diese wie Ochsen durch
    die Manege zu führen, und zwar deswegen, weil:

    sich die drei „Wertegemeinschaftler“ – wieder mal ins eigenen Knie schiessend – die obig genannten „Würscntlbuden“ zerstört und sich
    somit künftiger Raketenangriffe allein schon wegen nicht vorhandener Produktionsstätten der „Luftverbesserung“, beraubt haben.
    Zwar hat (lt. Russia Today) James „Mad Dog“ Mattis künftige Angriffe nicht ausgeschlossen, doch diese werden zukünftig nicht mehr so
    einfach zu bewerkstelligen sein, denn woher wollen die „Wertegemeinschaftler“ die künftigen „Produktionsstätten“ hernehmen?
    So einfach wird man diese nicht „herbeizaubern“ können.
    Denn das Gebiet östlich des Euphrat ist ja schließlich von „den Guten“, also Kurden und amerikanischen Militärberatern besetzt.
    In der Gegend um Afrin sitzen die „halbguten“ Türken; auch von dort ist kaum eine Giftgasattacke zu befürchten.
    Und ja, da wären noch andere Gebiete unter amerikanischer „Besatzung“ (z.B. Al Tanf); auch von dort ist wohl kaum eine Giftgasattacke
    zu befürchten, denn schließlich sitzen dort überall (Hust)… „die Guten“.

    Ich sehe den heutigen Angriff deswegen gelassen, weil dieser völkerrechtswidrige und verbrecherische Einsatz der „Wertegemeinschaftler“
    den Russen nichts gekostet – hingegen den Aggressoren (nicht nur heute) einiges abverlangt hat (und noch vieles abverlangen wird).
    Wenn es stimmt (man korrigiere mich bitte) daß ein Marschflugkörper zum Stückpreis von ca. 2 Millionen US $ zu haben ist, dann hat das dieses Knallfrosch-Abenteuer mit 103 Marschflugkörpern…………………. gekostet!

    Und das für ein paar Würschtlbuden.
    Vom Reputations- oder Ansehensverlust ( auf den die „Wertegemeinschaftler“ eh schon längst geschissen haben) ganz zu schweigen.

    Aua!

    Ich gehe jetzt zu meinen Bienen (die machen mir meistens Freude) und gucke mir das Treiben an den Fluglöchern an und wünsche Ihnen,
    den Mitgliedern des Dorfes, ein schönes Wochenende.

    Halten Sie den Kopf hoch und lassen Sie sich nicht von derartigen Momenten runterziehen.
    Gottes Segen wünsche ich der Dorfgemeinde und halten Sie Frieden wo es Ihnen möglich ist!

    Gruß

    Bienenludwig

    1. @ Bienenludwig
      Leider funktioniert der UN-Sicherheitsrat nicht so, wie er gedacht ist, die 5 Vetomächte müssten jeden Krieg verhindern können, allerdings geht das nie, wenn ein oder mehrere Vetomächte den Krieg selbst führen.
      Das war schon gleich zu Beginn so, z.B. Koreakrieg. Damals war noch „Nationalchina“ Vetomacht, die Sowjetunion stand allein gegen den „Westen“ und setzte nicht ihr Vetorecht durch, sondern protestierte durch „Politik des leeren Stuhls“, was einer Enthaltung gleichkommt:
      Der vetoberechtigte sowjetische Vertreter, der faktisch auch Vertreter der Volksrepublik China in der UN war, hatte aus Protest gegen die Anerkennung der Regierung der Republik China in Taiwan als Vertretung Gesamt-Chinas die Sitzung boykottiert.
      16 Mitgliedsländer schickten Truppen oder Sanitätspersonal, etwa 90 % der Soldaten kamen aus den USA. Das Oberkommando erhielt der US-General Douglas MacArthur. Präsident Truman hatte schon vor der UN-Resolution 85 US-Besatzungstruppen aus Japan nach Südkorea verlegt.
      Dies geschah unmittelbar nach dem Abwurf der Atombomben, die USA hatten daraufhin ihre gesamte Kriegsausrüstung von Japan statt nach Hause vorsorglich schon mal nach Korea und Vietnam verbracht…
      Mit dem Angriffskireg der NATO gegen die Republik Jugoslawien 1999 ohne UNO-Beschluss, den sie nie und nimmer bekommen hätten, setzt die US-NATO sich über alles hinweg, das war der Präzedenzfall, als „humanitäre Intervention“ von dem Teil der Weltbevölkerung, der Tomaten auf den Augen hat, nicht weiter beachtet.
      Für den Afghanistan-Krieg genügte der UNO die BinLaden-Lüge, der Irakkrieg wurde ausdrücklich gegen die UNO geführt, die keinerlei Massenvernichtungswaffen finden konnte, diese wurden eben trotzdem schamlos dahergelogen – und in Syrien wird Russland schlicht vorgeführt, dass drei UNO-Vetomächte schamlos jeden Angriffskrieg führen können. Das Schlimme ist folglich: Es gibt keinen Mechanismus mehr, der Lügen verbindlich entlarven und folgende Kriege verhindern kann. Was in Syrien geschieht, kann in jedem Land passieren. Russland kann zwar in Syrien mit Gegenschlag drohen, verhindern dass daraus de facto der atomar geführte finale Weltvernichtungskrieg entsteht, kann es nicht. Ebensowenig kann es jedes beliebige andere Land davor schützen. NATO-Länder sind ohnehin den USA ausgeliefert.
      Aber jedes nicht atomar gerüstete Land, kann dem Erboden gleich gemacht werden, ohne dass das verhindert werden kann: Jemen, Mali, Libyen usw.

      1. und noch etwas: alle drei wertewestlichen Staaten setzen sich bei vollem Tageslicht über ihre eigene Verfassung hinweg: Sie handeln ohne ihre Parlamente zu konsultieren, d. h. auch innerstaatlich gelten keinerlei Rechtsgrundsätze mehr. Juncker formulierte diese Politik des Faktenschaffens bereits 1999 für jeden wahrnehmbar:
        „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
        Inzwischen ist die Weltbevölkerung schon derart sediert durch ihre „smart“-phone-Hirnprothesen, dass wirklich alles problemlos gemacht werden kann…

        1. und Soros zündelt schon wieder an einem weiteren Ort:

          https://de.sputniknews.com/politik/20180415320345643-ungarn-budapest-parlamentswahl-proteste/

          Die Ukraine geht seit vier Jahren vor die Hunde, MH17 ist vergessen, vorsorglich hat man m Skripal-Nebel trotzdem noch rasch dafür gesorgt, dass der Pilot, der die Maschine „mutmaßlich“ (high likely?) abgeschossen hat, als wichtigster Zeuge selbstgemordet wurde. Er hatte 2014 unmittelbar danach gesagt, dass er die falsche Maschine abgeschossen hat. Ich bin überzeugt, dass jeder weiß, welche Maschine eigentlich getroffen werden sollte.
          Es ist so: Seit 1945 (spätestens) werden wir von der Nazi- Mafia-Cia und ihren internationalen Mitdiensten regiert. Ihre Fingerabdrücke sind auf allen Kontinenten deutlich sichtbar.
          Im kalten Krieg lebten wir alle wesentlich sicherer als heute.

        2. Sehr geehrter The Reds, wie es Warren Buffet, ja in der unnachahmlich zurückhaltenden Art der US Eliten verkündetete, führt seine Klasse, den Krieg gegen die gesamte Menschheit und wie WIR ihre Kriege kennen, ist es mal wieder ein TOTALER. Recht und Gesetz, wurde nicht erst seit 9/11 Elimieniert, sondern mit der Kappitulation der UdSSR. Ab da, waren wir in ihrem Zeitalter, im Zeitalter der TOTALEN Barbarei.

  93. …Putin wird doch so über den Tisch gezogen, der empfindet die dabei entstehende Reibungshitze noch als Nestwärme…

    ..in vergangener Zeit hat sich doch alles daraufhin zugespitzt…Georgien, Lybien, Sotschi, Syrien, MH17; mehrmals Donbass, wieder Syrien, türkischer Flugzeugabschuß, Doping affäre, Al Tanft, Dei Eizor, dazwischen xmal die geduldeten Israelischen Angriffe..x Sanktionen, Botschafte Ausweisungen und nun als Endstück eben dies….die Liste der letzten Zeit ist doch nicht einmal komplett…fehlen dabei noch die Ganzen terror Anschläge, Flugzeugabstürze, Brandanschläge….

    …aber ja klar, man kann sichs auch schönreden, etwas von höherer Diplomatie faseln, auf die Fakes hinweisen etc… wem interresierts ?..was bitte bewirkt man damit ?…sch…doch eh alle drauf und machen flockig weiter….
    …und nun soll angeblich ja das alles nur ein Schauspiel gewesen sein…und die Russen spielen mit…jo klar..sehr schlau halt..
    der nächste Knall ist ja bereits in Nordsyrien erfolgt…und das wird nicht der letzte gewesen sein…
    Russland ist wie ein Kinderstar in einer Sitcom…diese Rolle werden sie nie mehr wieder los…andere Rollen bekommen sie nicht mehr angeboten..die Chance zum Charakter Darsteller zu werden hatten sie mehrmals…aber nicht genützt…

    rationell gedacht muß man seine Chips von Russland abziehen und bei den Amis parken…wer setzt schon auf einen lahmen Gaul..

    das einzig herausragende war eigentlich die Krim, aber irgendwas lässt mich vermuten, das hier die Entscheidung nicht alleinig bei Putins Team lag, sondern diese aus innerpolitischen Gründen eben nicht anders handeln konnten…hätten sies innenpolitisch gekonnt…wäre die Krim mitlerweilen sicherlich ein Natostützpunkt..
    viele mögen sagen jo aber in syrien bla bla seit die Russen bla bla..jo mag schon sein das es für syrien selbst unter Assad nun besser aussieht, aber der Fakt ist doch….der Norden ist in Kurdisch /amerikanisch und türkischer Hand, dabei die profitablen Ölquellen..syrien defacto geteilt…

    ..ist doch alles Super für den Wertewesten..Seidenstraße unterbunden, ein großes Gebiet mit Ölquellen zur selbstversorgung abgeschnitten…und das leidige Terroristen problem hat ein anderer beseitigt..

    mMn…wird das nun alles zementiert…ich kann nicht sehen das sich diesbezüglich etwas ändern wird

    Russland kann sich eigentlich nur aussuchen ob von vorne oder von hinten, aber ge…t werden sie, und drehen sich dabei noch tanzend im Kreis , sind stolz das man sie informiert, wenn seine Verbündeten platt gemacht werden…das ist ja dann Augenhöhe ^^

    .

    1. Setzen Sie Ihre Chips wohin Sie wollen, aber den unqualifizierten Sarkasmus lassen Sie besser in Ihrer Hose.

      Unglaublich welche Stilblüten hier ihr Bestes zeigen.

      1. @Walter Mandl- sie stechen wieder einmal wohltuend mäßigend hervor.

        Mir geht nämlich auch die Anmaßung von so manchem Deutschländer, zu wissen und zu sagen, was Russland/ Putin zu tun habe und dass Putin sein Gesicht verloren habe (vor wem? welche Bedeutung und Verantwortung hat der/ die?) auch zunehmend auf den Wecker!

        Und wenn der deutsche Defätismus(Definition für andere:“ Der Ausdruck entstand während des Ersten Weltkrieges in Frankreich und bezeichnete den Vorwurf des systematischen Nährens von Mutlosigkeit, Resignation und Zweifel am militärischen Sieg in den eigenen Reihen. Als Mittel der gegnerischen psychologischen Kriegführung verdächtigt, wurde solches Verhalten von Militärtribunalen sanktioniert. „) wieder einmal hier zunimmt, schaue ich beim EBP nach und finde wie schon o.a.:

        „ Das Militärmedienzentrum meint dazu, mit diesen Fake News versuchen Terroristen-Unterstützer die Kampfmoral ihrer Schützlinge nach dem gestrigen Scheitern der US-geführten Raketenangriffe zu heben. Mit anderen Worten: weil es in der Realität schlecht für die Terroristen aussieht, versucht man, sie mit reichlich Fake News von zu ihrer Unterstützung erfolgenden Luftangriffen wenigstens notdürftig bei Laune zu halten.“

        Mfg
        Vom Bergvolk

        1. Werter Ausnahmsweise,

          ich mag Ihre Ausführungen eigentlich, auch Walter Mandl ist ein sehr geschätzter Teilnehmer hier.

          Aber dieser Kommentar von maxter fast doch im Grunde nur die Chronologie zusammen wie es bisher gelaufen ist. Putins rote Linie wurde einfach ignoriert und die Antwort darauf war nur Reaktion. Das Heft des Handelns liegt weiterhin bei den USA. Russland kann im Besten Fall die Schläge dämpfen, verhindern geht wohl nicht. Das müssen wir alle als Sympathisanten der russischen Sache uns hier eingestehen.

        2. Ausnahmsweise
          Ich sehe das ähnlich.

          Ich bin etwas irritiert über die teilweise heftigen Reaktionen hier.
          Frage mich, ob die Deutschen hier versuchen den Russen eine Deutsche Messlatte anzulegen?
          Russen ticken nicht wie Deutsche, Österreicher oder Schweizer.

          Russland hat auf den „Wattebausch“ Angriff der Verbrecher nicht mit der Zarbombe reagiert! (iron)
          Finde ich gut. Daraus zu lesen, dass Russland nun der Lächerlichkeit preisgegeben ist sehe ich nicht.
          Ich glaube auch nicht, dass dies nun eine Einladung an die Verbrecher sein soll – ohne weitere Erläuterung – siehe oben Wattebauschangriff!

          Egal ob jetzt die Russen zu hoch gepokert haben oder nicht, sie werden ihre Gründe haben wie sie reagierten.
          Wer glaubt, dass die Russen nicht auch Poker spielen können und das auch tun und zum taktischen Vorteil auch zu Lügen greifen ist schlichtweg naiv.

          Meine Russische Frau meinte nur ganz trocken – Es sind keine Russen angegriffen worden.

          Das kann den Deutschen passen oder aber auch nicht. Die Russen werden ihre Strategie nicht Deutschen Sichtweisen anpassen.

          So und jetzt könnt Ihr mich von mir aus in der Luft zerreissen.

          Ich bin 100% Loyal zu Russland und vertraue darauf, dass sie es richtig machen werden egal ob ich jetzt jede Reaktion verstehe oder nicht.

          1. Sehr geehrter Kris11.
            *** Es sind keine Russen angegriffen worden. ***
            Die sich auf dem Gebiet des Staates Syrien, ÜBERALL bewegen.
            Es wären nur keine Russen Angegriffen worden, wenn sich auf dem Gebiet des Angegriffenen Staates Syrien, KEINE Russischen Bürger befunden hätten.
            So war es aber ein Angriff auf Russische Bürger.
            zB. Raketen die sich Verirrt haben und nicht wissen, wo sie hin sollen: BUMM.

            1. Herr Felix Klinkenberg

              Es war eine Aussage „einer“ Russischen Frau in Russland, welche Russische Medien konsumiert.

              Wie man diese Aussage wertet überlasse ich jedem selber.

      2. @ Walter Mandl

        Wenn das scheiß Ego nicht wäre …

        Schauen Sie sich meine Wenigkeit an. Vor kaum 36 Stunden irrte ich gleich zwei Mal.

        1. Im Vorangegangenen Artikel habe ich Lazanski übersetzt und sofort missverstanden (http://vineyardsaker.de/2018/04/10/mir-krieg-krieg/#comment-45708).
        Ich habe angenommen, dass es zu keinen Raketenangriffen kommen wird. Lazanski hat gleichzeitig was ganz anderes (sogar zwei Mal) angedeutet: „Selbst wenn es zu Angriffen kommt; das ändert an den Machtverhältnissen auf syr. Boden nichts.“

        Noch einmal zu seiner „Information“: Bares für Angriff. Die beiden Vollpfosten könnten durchaus sau-arabien und qatar sein. Jene, denen – welch Zufall! – angeblich die brits ihren „eigenen islam. Sektenkult geschenkt haben“.

        Aber es ging in gleicher Tonart weiter (s. meinen auf die Übersetzung folgenden Kommentar).

        2. Statt auf meine innere Stimme zu hören und noch weniger „Informationen“ zu genießen, habe ich am darauffolgenden Tag genau das Gegenteil gemacht (gut, fairerweise muss man dazusagen: ein besonderer Grund war gegeben …). Hätte ich auf meine innere Stimme gehört, hätte ich mir einiges an negativen … wie soll ich es nennen? bin esoterisch ein Hilfsarbeiter … Vibrationen/Emotionen, erspart …

        Wie auch immer. Ich schlage mein Ego jeden Tag; wie einen räudigen Hund.

        p.s. Die verrenkten twitter von Trump sind mir jetzt ebenfalls klarer.

      3. Der Ton ist zwar ruppig aber die Botschaft korrekt.

        Und die Antworten gehen leider nicht inhaltlich auf Sie ein.

        Der Ami würde sagen: „if you can’t attack the message, attack the messenger!“

    2. @maxter:
      jetzt reicht es!
      Lassen Sie mal die Kirche im Dorf!
      Es ist ja zum wahnsinnig werden was für eine dicke Lippe manche Couchanalysten hier riskieren und wie sie auf Russalnd einschalgen!
      Gehts noch?!
      Mann was bescheuert!
      Dann ziehen sie halt ihre Chips ab und kriechen den Amsi in den Ars…
      Bitte!

      Der Westen zerlegt sich immer noch von selbst.
      Europa wird brennen, mit ziemlicher Sicherheit…
      Es kommen noch ganz andere Szenarien auf uns (und auf Russland) zu…

  94. Viele fordern hier eine russische Antwort. Fas fände ich auch gut. Aber so einfach ist das nicht.
    Die USA, GB und Frankreich hatten großes Glück gehabt. Es starben nach den Angriff keine Menschen. Wie hätte Russland das beantworten sollen. Als Ziele haben sich nicht ebenfalls unbesetzte Gebäude angeboten. Man hätte vermutlich jemanden getötet oder sogar viele.
    Ein vergleichbarer Angriff auf leere Einrichtungen in den Hauptstädten der drei Angreifer wäre die beste Antwort, läge aber nicht im Bereich des Möglichen. Hier konnte man nur militärische Einrichtungen treffen, die besetzt sind.
    Dazu muss man auch den nächsten Zug im Auge haben. Die Materialschlacht kann vom Westen lange durchgehalten werden. Wie biele Marschflugkörper kann Russland nachlehen? Do viele wie die Amis? Wohl kaum. Wie viele Schiffe hätte Russland schnell in die Region verlegen können? So viele wie die Amis? Ebenfalls nicht.
    Russland muss, wenn es zurück schlägt auch dabei etwas gewinnen. Und wenn es etwas für die mediale Schlacht ist, wonach sie sich wehren weil geradr viele Menschen zu Tode gekommen sind.
    Hier hätte man sie aber für die übertriebene Antwort berurteilen können. Und es gefährdet das Ergebnis ihrer Mission, die fast erreicjt worden ist – Syrien zu befrieden.

    1. Zunächst mal impliziert die „die amis und brits haben bewusst einen (möglicherweise verabredeten) Show-Angriff geflogen“ Theorie eine durchaus nicht selbstverständliche Treffsicherheit. Diese betrachte ich keineswegs als gegeben und die vielen Irrläufer der tomahawks bestätigen mich da.

      „Materialschlacht“ – mit Verlaub, das halte ich für ein Märchen. Erstens haben die amis die Produktion seit vielen Jahren heruntergefahren, zweitens sehen wir bei uns selbst in einem nicht gerade armen Land, wie’s aussieht. Bei z.B. kaum 100 einsatzfähigen Panzern sehe ich schlicht keine Basis für wilde Materialschlachtvermutungen. Und drittens wird z.B. tomahawk Nachschub nicht in ein paar Wochen geliefert.

      Auch Ihre „Wieviele?“ Betrachtungen halte ich für müßig. Ein, zwei russische Schiffe können völlig ausreichend sein, um den oh so mächtigen ami Verband tiefer zu legen. Im übrigen mögen die amis zwar bekanntermaßen Quantität, allerdings ist Krieg doch um einiges komplexer als x A Schiffe gegen y Schiffe von B.

      Und auch die Frage der Mission ist bei weitem nicht so simpel, wie Sie sie zeichnen.

      1. Von welchen Irrläufern schreiben Sie?
        Sie meinen also das gesamte Militär des Westens mit der Bundeswehr vergleichen zu können?
        Die russische Marine wird doch von den eigenen Leuten als der Teil betrachtet, der noch mit den größten Aufwand vor sich hat, um seine Aufgaben wahrnehmen zu können.
        Ich kann nur hoffen, dass die russischen Militärs den Gegner nicht derart unterschätzen, wie Sie es hier tun, wenn Sie mal eben ein zwei russische Schiffe auf der Landkarte verschieben und meinen, damit den Flottenverband der Amis tiefer legen zu können.

        1. Von welchen Irrläufern schreiben Sie?

          Sie sollten sich sachkundig machen, bevor Sie loslegen.

          … wenn Sie mal eben ein zwei russische Schiffe auf der Landkarte verschieben und meinen, damit den Flottenverband der Amis tiefer legen zu können.

          Das war nicht meine Aussage. Was ich sagte war, dass man nicht einfach Anzahlen von Schiffen gegenüber stellen und meinen kann, der mit der größeren werde gewinnen. Und das mit den zwei russischen Schiffen war ein Beispiel; auch heisst „*können* völlig ausreichend sein“ eben dieses und nicht etwa „ist immer und sowieso so“.

      2. Ein nicht unintelligenter, deutscher Altpolitiker hat vor geraumer Zeit folgende Aussage getroffen:
        „VSA sind nicht angreifbar und Russland ist nicht besiegbar“.
        Genau das spiegelt meiner Meinung nach die aktuelle militärische Lage wieder. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass all die Kalibrs, Kinshals, Zirkons in ausreichender Menge verfügbar sind, wäre nebst der enormen Entwicklungsleistung unserer Freunde, in den letzten 10—15 Jahren ein wahres Wunder.
        Weiteres denke ich, unsere Freunde spielen auf Zeit. Mit jedem Jahr werden die Amis schwächer und Russland stärker, das dürfte auch der Grund der Nervosität des Wertewestens sein. Wenn die Amis ohne großen Krieg verabschiedet würden, wäre das ein großer Erfolg für den Rest der Menschheit. Das manchen Entscheidern in Russland, so auch einigen Militärs, langsam der Kragen platzt, kann ich verstehen. Doch solange WWP persönlich und öffentlich kein „jetzt ist es genug, ab jetzt gibt es auf die Fresse“ verlauten lässt, solange wird Russland einer direkten militärischen Konfrontation mit den Westverbrechern aus dem Wege gehen.

        1. „VSA sind nicht angreifbar und Russland ist nicht besiegbar“.
          Genau das spiegelt meiner Meinung nach die aktuelle militärische Lage wieder. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass all die Kalibrs, Kinshals, Zirkons in ausreichender Menge verfügbar sind, wäre nebst der enormen Entwicklungsleistung unserer Freunde, in den letzten 10—15 Jahren ein wahres Wunder.

          Ja, aber die Frage ist müßig, denn Russland würde die usppa auch, wenn es 50 mal mehr Waffen hätte, nicht angreifen. Und für die einzig denkbare Situation, nämlich einen atomaren Notwehr-Schlag gegen die usppa ist Russland gut gerüstet.

          1. @Russophilus:
            Sie beschreiben ein Kräfteverhältnis (Rus vs USA) und liegen damit nach meiner unbedeutenden Einschätzung richtig: Russland wird seine Nuklearwaffen dann zum Einsatz bringen, wenn RUSSLAND bedroht ist.

            So bedeutend z.B. Pufferzonen im Westen waren oder noch immer sind (Weißrussland), bei einer Nato-Übernahme von beispielsweise Georgien oder der Ukraine wird Russland nicht nuklear agieren. Solche ohne jeden Zweifel feindliche Handlungen der Nato zwingen zu anderen Reaktionen. Und Russland hat dies bereits vollzogen. Am 1. März 2018 wurde von Putin persönlich der Vorhang für das Zielpublikum gelüftet. Also nach meiner Einschätzung um die Menschen in Russland, der EU und in Nordamerika.
            Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Geheimdienste der „fünf Augen“ tatsächlich davon überrascht waren. Entwicklungen solcher Art über viele Jahre hinweg kann keine Nation dem direkten Gegner verheimlichen.

            Aber Freude oder Gleichgültigkeit bereitete die Waffen-Premiere auf keinen Fall. Die „Dienste“ kamen gehörig unter Druck gegenüber den nationalen Verteidigungsressorts. Den diese Abteilungen wissen nicht soviel wie ihre Geheimdienstapparate und das was sie davon wissen, können sie wahrscheinlich öfters nicht glauben.
            Putin wusste um diese Diskrepanzen und hat sie mit seinen Schilderungen bewusst bei den Nato-Apparaten noch mehr in Bewegen gebracht.
            Wozu?
            Vielleicht um die „Verteidiger“ genau zu jenen Handlungen zu „bewegen“, die wir gestern in Syrien so fassungslos beobachtet und kommentiert haben.

            Wenn meine Theorie zutrifft, kann dahinter als Motiv eine große Neugierde der Russischen Militärs und/oder auch ein strategischer Zug von Moskau und Peking liegen.

            Die Raketenangriffe waren keine wirklich ernsten Militärhandlungen. Der Ablauf (Ankündigung, Warnung und vermutlich gegenseitige Ziel-Koordination) und vor allem die kurze Dauer der Angriffs- UND Abwehrhandlungen lassen durchaus eine Übungscharakteristik vermuten.

            Nur wer konnte mehr von dieser Übung profitieren.
            Die blauen Nato-Angreifer oder die roten Russen-Verteidiger?

            Der Mann, der am 01. März während seine Rede nach gut 60-minütiger Vorstellung ökonomischer und sozialer Ziele in den letzten 25 Minuten „Errungenschaften“ militärtechnischer Natur zeigte, und dabei bewusst und entspannt einen Krug hob um daraus zu trinken, der weiß Antworten auf diese Fragen!

            Russland agiert seither und zwingt die Nato zum Reagieren. Allerdings auf eine Weise, die man auch anders empfinden kann. Aber darauf kommt es nicht an.

            1. Gegen diese These spricht, dass die Urheber und Strippenzieher hinter den „Giftgasangriffen“ eindeutig westlich orientiert, bezahlt und beauftragt sind und dass Russland und Syrien beträchtlichen Aufwand betrieben haben, um diesem weiss helme terrorgesindel die Tour zu vermiesen; auch haben die Russen wieder und wieder gewarnt vor bevorstehenden geplanten „Giftgasattacken Assad’s“ durch die terroristen.

      3. Russophilus
        Zu Materialschlacht

        (Alle Zahlen habe ich nicht überprüft aber so ähnlich wird es wohl sein egal ob es nun nur halb so viel wäre)

        Die (lügen) NASE entwickelt eine neue Trägerrakete.
        Kosten für eine fertige Rakete (mit Startrampe natürlich und Infrastruktur) 1 Milliarde Dollar.

        Eine spacex falcon heavy kostet 90 Millionen (überprüft).

        In welchen Kanälen das Amigeld überall versickert weiss ich nicht.
        Senatoren sollen da auch im Spiel sein. Wählerschaft, Arbeitsplätze für eigenen Bezirk (NASA-Gelder) usw.
        Wenn man diese Verhältnisse auf das Militär (Komplex) überträgt, ja dann kann man sich schon fragen wie viel Geld schlussendlich wirklich in echten Waffen ankommt und wäre auch eine Erklärung warum Patriots gerne eigenes Territorium angreifen.

        1. Meine eigene Faustregel aufgrund einiger Erfahrung ist, dass russische Systeme etwa ein Drittel dessen kosten, was in amärrika zu Buche schlägt,
          Und ja, es ist ein bekanntes Problem, dass in den usppa auch deshalb so horrende Preise anfallen, weil ein erheblicher Teil in dunkle Kanäle vor allem auch in der politik fließt (und die politster ihrerseits dann absurd hohe Budget genehmigen). Tatsächlich ist das Problem so bekannt, dass es seit Jahrzehnten immer wieder Diskussionen dazu gibt und markige Ansagen … denen dann das nächste, absurd überteuerte Waffenprogramm folgt.

    2. Danke Henry, habe vor wenigen Tagen meiner alten Dienststelle, dem heutigen ‚Einsatzführungskomando der BW‘, einen Kurzbesuch abgestattet und so fielen mir die Worte eines dort längere Zeit dienen Otl. (bei uns OSL) in Richtung meiner Beifahrerin ein: „Das ist ein Irrenhaus“!
      RRD

  95. (gelöscht)

    ————————————–
    Info: Sie brauchen Beiträge nicht mehrfach abschicken. Dass neue Beiträge erst mal nicht sichtbar sind, ist normal; sie müssen erst freigeschaltet werden, was durchaus auch mal etliche Stunden dauern kann. – Russophilus

  96. Ihre website ist jetzt aktuell um 8:22h seit gut 40 min (seit meinem Aufruf) nicht normal über einen der üblichen Provider (Vodaphone) aufzurufen: „Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung“ Über Tor allerdings ist Ihre website stante pede erreichbar. Eigentlich fand ich den Foristen-Beitrag eines „Trautewein“ in Anspielung auf eine handwerklich schlecht gemachte Szene eines „NVA-Filmes“ lustig genug, um das hier bekunden zu wollen. Nun, es scheint wohl so zu sein, daß Sie tatsächlich „Cyber-Probleme“ haben.

      1. Hallo stcorona …

        Meinungen dazu würden mich auch brennend dazu interessieren
        den Autor Tomas Spahn schätze ich , auch wenn er nicht gerade Russlandfreundlich ist schreibt normal keinen Unsinn

        ich hab den Artikel in meinen Hinterkopf gelegt
        der ami-Dampfer ist bald Vorort dann kann man sehen
        was hinter dem Artikel steckt …

      2. @stcorona

        Oh Mann, das ist aber doch ein echt übler Text, auf den Sie hier verwiesen haben. Los geht es schon irgendwann mit Russland als „Möchtegern-Großmacht“. Eigentlich zeigt der Autor doch schon da, wessen Geistes Kind er ist. Okay, schlucken wir unseren Widerwillen herunter und lesen weiter: „kriegsängstliche Europäer“. „Quasi-Besetzung des Donezk“, „Abschuss der malaysischen Passagiermaschine “ bla bla …

        Und so übel geht es weiter: Er murmelt war von „kein Überflug über den Iran“, Putin sei in Panik, wisse nicht mit seinen Fliegern wohin. Gruselig, oder? Hat der Typ nicht mitbekommen, dass die Russen in der letzten Woche artig bei den Iranern um die Erlaubnis ersucht haben, dortige Flugplätze zu nutzen und seitdem zumindest einen Platz halt mit den entsprechenden Langstreckenbombern und was weiß ich vollgestellt haben – für alle Fälle? Ich meine, das ist ja nicht nur bösartig, sondern auch erschreckend ahnungslos – ich glaube, da musste ich die Lektüre abbrechen….
        Obwohl der Autor ja noch absolut verquere Szenarien folgen lässt…. Wer hat das geschrieben? Ist der sonst für die Ernährungstipps zuständig?

        1. @ mlkö56

          das sehe ich aber auch so, was ein übler Erguss.
          Von Tichy war ich bisher recht überzeugt, aber was der Kerl da schreibt, geht ja gar nicht.
          Er sollte besser zur Welt, FAZ oder Blöd gehen, die lieben solche Texte.
          Das hier zu verlinken hat nur den einzigen Vorteil, dass ich nun Tichy´s Einblicke mit anderen Augen sehe.

          MfG
          VT

  97. Krieg, Politik, Wirtschaft:

    Verständlich ist die jetzige Diskussion stark militärlastig und gefühlsbetont. Eine gedanklich breitere geschichtsoptimistische Betrachtung, wie bei @ Walter Mandl 14. April 2018 um 14:37 und einigen weiteren Kommentatoren, erscheint aber angebracht.

    Die Meinung, wonach Präsident Putin, Duma und Regierung hauptsächlich bis absolut den Interessen der Staatsbürger in ihrem rußländischem Völkerverbund RF verpflichtet sind, halte ich für Blog-Konsens und schließe daran an.
    Daueraufgabe ist die demografisch positive Bevölkerungsentwicklung, die erforderlich sein wird, um dieses sich selbst genügende Riesenland wirtschaftlich, kulturell und geistig unabhängig weiter zu erschließen sowie gegen „wertewestliche“ Interessen und südlichen Bevölkerungsdruck zu behaupten. Dies dürfte angesichts der gewaltigen Menschenverluste des 20.Jahrhunderts schwer sein.

    Einige Anzeichen aus letzter Zeit dafür:
    a) bevölkerungspolitische, wirtschaftliche und soziale Aufgaben lt. Putin-Rede am 1.März 2018,
    b) tiefe Trauer über Opfer bei Kaufhausbrand, inbesondere die hohe Anzahl gestorbener Kinder,
    c) Landvergabe zur Unterstützung der Ansiedlung in fernöstlichen Regionen,
    d) schrittweise sinnvolle Reduzierung der russischen Rüstungsausgaben zugunsten von a),
    e) Treffen mit Großindustrievertretern, die infolge rückgehender Rüstungsaufträge Hochtechologie im Zivilbereich aufbauen wollen,
    f) KI-Einsatz im Militär (ferngesteuerte Technik, Kampfroboter) weil Menschenverluste viel schlimmer sind, als zerschossene Roboter,
    g) Landesverteidigung, einschließlich Terroristenbekämpfung, als noch längerfristig überlebenswichtige Randbedingung für a).

    Aus diesem Winkel betrachtet, widerspiegelt die militärische Reaktion Rußlands auf den US/GB/FR-Angriff in Syrien das Beachten zweier alter Grunderkenntnisse über Militär und Krieg. Hier sinngemäße kurzform:
    1) Größter Sieg ist jener, der ohne Einsatz der Miltärgewalt gelingt.
    2) Krieg ist zugespitzte Politik und Politik ist verdichtete Wirtschaft.
    Nach den bisher bekannten Informationen sehe ich deshalb eine erfolgreiche Verteidigungsoperation mit sozusagen minimalinvasivem Besteck ohne eigene Opfer bei deutlicher moralischer Selbstbeschädigung des Feindes.

    Es zeichnen sich Änderungen im Verhalten Russlands ab. Mit Bezug auf die Angreifer wird jetzt offiziell vom „Feind“ gesprochen. In Vorbereitung befinden sich anscheinend strategische Wirtschaftssanktionen gegen US. Russischer Waffenexport (Luftabwehr) wird voraussichtlich befördert. Wirtschaftliche und propagandistische Offensive werden von Rußland gegenwärtig der militärischen vorgezogen. Auch der Blog hat dafür mangels Detailkenntnis keine Begründung. An Feigheit glaube ich nicht, vielleicht besteht sogar ein militärisches Präventivschlagszenario für das die Vorausetzungen (noch) nicht gegeben waren?

    Die RF versucht m.E., weitere Zeit für innere Stabilisierung und Stärkung zu gewinnen und mit ihren Verbündeten gemeinsam das Risiko für einen Kernwaffenkrieg gering zu halten. Gelingt dies über weitere Jahre, kann sich die Welt weiterhin multipolar ausprägen und die „Menschheit“ hat eine Überlebenschance erarbeitet.

    Spätestens dann vermutlich die nächste Riesenhürde: Beginnen nur neue Imperienkreisläufe? Können/müssen die bisherige Wirtschaftsweise und ihre innewohnenden (welt)kriegsträchtigen und biophäreschädigenden Krisen(zyklen) überwunden werden? Klar, das führt jetzt vom Syrien-Thema des Artikels weg zu Marx, Fursow und künftigen Nachfolgern.
    Ich meine nur, gerade die sehr zeitnahe Bewertung eines Ereignisses, wie es die letzten Tage in Syrien ablief, sollte neben Wahrnehmung vieler akuter Details den Rückblick in die ferneren Ursachen und die Vorausschau der Fernfolgen riskieren. Im vorliegenden Fall die Bewertungsergebnisse mit o.g. Pflichten gegenüber den Bürgern vergleichen.

    Holter

      1. Merkwürdig, vorhin gings noch. Das Foto zeigte einen syrischen Soldaten, der mit dem Fuss auf den Überresten vermeintlicher abgeschossener Tomahawk-Überreste stand. Eben bei der Suche kam auch Error. Vielleicht reinigen sie das Internet ja gerade von solchen Bildern.

  98. Hatte bisher leider keine Zeit alle Beträge hier durch zu lesen. MMn sollten zwei Punkte bei der Beurteilung mit einbezogen werden:
    Die vor dem Angriff gemacht Aussage, Russland werde jeden Angriff mit Gegenangriff beantworten, stammte offenbar von einem relativ jungen und unerfahrenen Botschafter im Libanon. Gut möglich, dass der ziemlich Rüffel bezog und dass dies eher eine persönliche und nicht offizielle Aussage war.
    Dann: usppa, england und frankreich sind alles Staaten, die von den grössten Ölkonzernen beherrscht werden. Und in Syrien geht es auch um Öl.

  99. Russland hat faktisch die Auseinandersetzung um Syrien gewonnen und hatte es nicht nötig, militärisch einzugreifen. Besonders lächerlich hat sich Frankreich gemacht, wenn es, wie Sputnik behauptet, nur verbal am letzten Militärschlag teilgenommen haben sollte. Die wären dann in einem Masse pleite, dass sie sich in solch lächerliche Aktionen flüchten müssen, um Präsenz zu beweisen.

    Um die Lage zu ändern, müssten USA, GB, FR und Israel mit Bodentruppen in Syrien einmarschieren. Das scheint jedoch inzwischen weit über deren finanzielle und militärische Verhältnisse zu gehen. Einen offenen Krieg gegen Russland gewinnt niemand. Der jüngste Angriff war nur einer der Fürze, den man noch lassen kann.

    Dagegen wird der illegale, ausserhalb des UN-Rechts stehende Angriff der westlichen Kriegstreiber die bereits bestehenden Spannungen zwischen Ost und West weiter verschärfen. Mit der wahrscheinlichen Antwort des Ostens in Form von wirtschaftlicher Vergeltung. Die Angst vor einem Weltkrieg dient in meinen Augen als reine Ablenkung, um vor den echten Gefahren abzulenken: dem Zusammenbruch des maroden westlichen Schuldgeldsystems.

    Die Zeit arbeitet demnach gegen die USA und seine Anhängsel. Und für Russland, China, den Iran, Nordkorea und Syrien. Alles was Russland tun muss, ist wachsam und kampfbereit abzuwarten, bis das westliche Finanzsystem zusammenbricht. Warum sich einen Krieg aufzwingen lassen, wenn der Gegner ohnehin gerade dabei ist, in sich selber zusammenzufallen?

    Die Russen scheinen diesbezüglich mehr zu wissen, als wir alle.

  100. Ich gratuliere dem Syrischen Volk !
    Ein anschauliche Leistung was sie da vollbracht haben, bin mir sicher das unsere Militärs das nicht geschafft hätten . Israel wird sich in Zukunft 3x überlegen gegen die kampferfahrene Syrische Armee vorzugehen .
    Doch am meisten freut mich der Haufen von glühenden Kohlen den die Russen auf dem Haupt der Westlichen Werteverdreher ansammeln . Mit jedem Zug den sie machen manövrieren sie sich weiter ins Aus . Was macht ein Meute hungriger Hunde wenn sie ihre Beute nicht kriegen können ? Sie zerfleischen sich am Ende selbst . Die Gier und die selbstgefällig Arroganz dieser westlichen Werteverdreher wird den Rest dazu beigetragen .

  101. @Ausnahmsweise und andere, die diese These in den Raum gestellt haben: „das Letzte was einem Deutschländer zusteht, ist zu fordern, was Russland/ Putin zu tun oder zu lassen hat.
    (Jeder sorge selbst um den Mist in seinem EIGENEM Land)“

    Das ist ja das Problem. Der Mist in unserem eigenen Land ist abhängig von den äußeren Entwicklungen. Deutschland war noch nie ein souveränes Land (auch oder schon gar nicht unter dem indischen Glückssymbol) und wird das vielleicht auch niemals sein. Oder anders gesagt, selbst wir ein oder zwei Aufgewachte in diesem Land haben etwa so viel Einfluss, wie eine Straßenhure, die dabei zusieht, wie sich zwei Zuhälter um sie einen Messerkampf liefern. Dabei kann sie nur hoffen, dass der gewinnt, der sie später am wenigsten schlagen wird. Der neue ist vielleicht ambitioniert und hat gute Techniken, aber der alte ist noch längst nicht geschlagen und bis unter die Stirn zugekokst. Der neue mag ja smart sein und sogar einen Universitätsabschluss besitzen, aber das hilft ihm im Straßenkampf wenig.

  102. Und wieder wird erwartet, dass Russland größte Opfer riskiert, um das emotionale Gleichgewicht „Im Dorf“ wieder herzustellen.
    Russophilus, ihr Artikel ist Kriegshetze wie von einem Fußballfan, der sich im Fernsehen Champions League anschaut.
    Die Syrer haben mit russischer und iranischer Unterstützung 70% der Raketen abgefangen, wesentliche Ziele wurden nicht getroffen.
    Die vierte Salve wurde nicht mehr abgeschossen, weil russische Jets gestartet waren.
    USA und Verbündete stehen nur in den MSM nicht wie Versager da. Der Rest der Welt macht sich einen Reim darauf.

    Wer will hier denn wirklich einen heißen Krieg zwischen Russland und der NATO ?

      1. Herr Russophilus, jetzt gleichen Sie bereits einem Troll, der mit einem abwertenden, inhaltsleeren Satz seine Position verteidigen zu können glaubt.
        Nicht nur ich habe Ihre Ausführungen gelesen und verstanden, dieser Thread zeigt dies ganz *deutlich*.
        Ich will Ihnen aber nicht unterstellen, dass Sie intellektuell einem Fußballfan gleichzustellen sind. Etwas mehr haben Sie schon drauf.
        Sie haben eine Agenda, für die Sie diesen Blog aufgebaut haben. Natürlich sind Sie nicht in der Lage, Russland zum Krieg gegen die USA/NATO zu bestimmen. Was Sie aber können und was Ihnen bis zu Ihrem Scherz-Keks Artikel gelungen zu sein scheint, ist ein Forum von Hassern zu betreiben. Sie liefern die Schimpfwörter und Beleidigungen und die emotionalsierten Dorfbewohner klatschen Ihnen Beifall und lecken Ihren Speichel. Effektiven Widerstand gegen eine teuflische Agenda der Gewalt auf allen Ebenen leistet man nicht mit Zetern und Schimpfen, sondern wie das offizielle Russland von Putin, Lawrow und Schoigu.
        Was wollen Sie erreichen, nur ein Forum zur Befriedigung Ihres persönlichen Hasses haben, oder den Gegnern der Freiheit ein Vorzeigebeispiel für politisch unkorrekte „hate speech“ an die Hand geben?
        Ob Sie diesen Beitrag veröffentlichen, ist mir egal. Ich wollte Ihnen mal meine Meinung sagen.

        1. Mein Satz war eine schlichte Feststellung. *Wenn* Sie gelesen und verstanden hätten, was ich schrieb, hätte sich Ihr Beitrag erübrigt.

          Zum Rest: Agenda? Ja, habe ich – die Ihnen natürlich auch verborgen blieb, obwohl sie schon öfter ganz unverhohlen aussprach: Ich will die Realität und die Wahrheit sehen und gerne auch, dass andere diesen Weg ebenfalls wählen.

          Hass/Hasser? Sie projezieren ganz offenkundig Ihr Spiegelbild auf mich und die „Speichel leckenden“ Dorfbewohner, die Sie offensichtlich allesamt für blöde halten. Macht aber nichts, denn nun ist ja Thomas da, der ihnen die Augen öffnet … (und ziemlich gehässig auftritt …)

          Warum gehen Sie nicht einfach, wenn Sie’s hier so schlimm finden? Masochismus?

    1. @ Schliemanns

      wäre dafür das Russland die Fußballweltmeisterschaft
      ausfallen lässt und das obwohl ich ganz gerne Fußball gucke
      die Weltpolitische Lage würde es nicht zulassen
      freundschaftliche Spiele abzuhalten

      was hat ein Deutscher Politiker zur russischen Fussballweltmeisterschaft gesagt , Hitlerspiel soviel
      ich das verstanden habe
      das ist eine Frechheit sondersgleichen …

  103. Denkbar ist aber auch nach wie vor, dass in Syrien vorgeführt wird, wie man durch kluge Schachzüge die „Schattendienste“ doch endlich besiegen kann: Trump war präpariert, es wurden leere Einrichtungen beschossen, die syrische Armee hatte Zeit, alles in Sicherheit zu bringen.
    Jetzt hat die syrische Armee nicht nur die Mittel, sondern auch die realistische Möglichkeit, die US-Stützpunkte mit ihrer „internationalen Koalition“ zum Rückzug zu „bewegen“:
    Sie haben keine „gemäßigten Rebellen“ mehr, die ihre Stützpunkte „verteidigen“ und selbst werden sie sie wohl kaum verteidigen wollen, auch wenn sie Ölfelder und die Verhinderung der Seidenstraße damit aufgeben müssen. Es gibt keinen Plan b oder c oder … mehr.
    Russland hat in Syrien nicht nur den Terrorismus samt der Lügen von „Gemäßigten“ besiegt, es hat auch, zusammen mit Iran Israel davon überzeugt, dass es sich fortan besser aus Syrien raushält und es hat die NATO-Arroganz „gesichtswahrend“ für diese in Schranken gewiesen: Die durften noch mal für ein paar $-Millionen Krieg spielen mit dem Effekt, dass in Damakus´ Straßen Partystimmung herrscht und in den USA wieder eine Antikriegsbewegung entsteht:

    Syria, Morning After „Horrible American Strikes“ – Syrians Are Partying On Damascus Streets

    USA: Scores march against Syria strikes in front of White House

  104. „Sie (Trump und Macron) haben auch die Erfordernis einer Belebung der internationalen Bemühungen zur Stabilisierung der Situation in Syrien für eine dauerhafte Niederlage des IS besprochen“, teilte die Behörde mit.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180415320346012-trump-macron-besprechen-syrien/
    ——-
    Frankreich warnt vor humanitärer Katastrophe in Idlib
    http://news.orf.at/#/stories/2434234/
    ——–

    Bin schon gespannt – was Russland gegen die übermütig werdende „Westmafia“ unternimmt.
    Ich für meinen Teil meine – dass die Genfer Gespräche zu Syrien – auf Grund der Attacke – gestorben sein sollten.

  105. KOLONIALMÄCHTE und Besatzungsdeutschland fordern Syrien und Russland zu FRIEDENSVERHANDLUNGEN auf … leider kein Witz

    GEFAHR DER TEILUNG SYRIENS !!!

    YINON-PLAN: > zwar hat die gewählte souveräne syrische Regierung mit Russland und Iran die Gebiete westlich des Euphrat fast komplett befreit und die Terroristen in die türkische Besatzungszone evakuiert – aber die Kononialmächte und SaudiArabien/Katar haben nach der Niederlage ihrer ISIS = IsraelischSecretIntelligenceService die kurdischen Familienclans wie zuvor im IRAK eingekauft und die Brückenköpfe der syrischen Armee und ihrer Verbündeten über den Euphrat wurden wieder zerstört !!!

    Die OSTSEITE des Euphrats bis zur irakischen Grenze steht somit unter Kontrolle der KOLONIALMÄCHTE sowie ihrer korrupten KURDENCLANS und ISIS-ZIONCON-Terroristen…

    „KURDENSTAAT“: Wenn es allso nicht gelingt die KURDEN mit ins Völkerrechtssubjekt „SYRIEN“ und Bündnis SYRIEN , Russland, Türkei, Iran zurückzugewinnen stehen wir ganz konkret vor einer 3-Teilung SYRIENS …

    … im IRAK ist es ja jerade nochmal gelungen den korrupten von Israel unterstützten kurdischen Barzanyclan davonzujagen – aber in SYRIEN auf der OSTSEITE des Euphrats hat sich die KOLONIALMACHT FRankreich/GreatBeast/USA und der DEEP STATE (Finanzoligarchie/CIA/SHELL/TOTAL/BP/ARAMCO) festgebissen und diese werden militärisch versuchen ihre CHAOS-ZONE um das „Herzland“ EURASIEN nach den Plänen Mc KINDER& ZIOCONS-Yinon > LEO STRAUSS&Admiral CEBROBROVSKI&BARNETT verwirklichen wollen…
    Q: FULL SPERCTRUM DOMINANCE
    >>> Das militärische Projekt der Vereinigten Staaten für die Welt
    „Staatliche Strukturen zu zerstören, ist die Rückkehr zum Chaos, ein von Léo Strauss entlehntes Konzept, dem Barnett aber einen neuen Sinn gibt. Für den jüdischen Philosophen kann das jüdische Volk, nach dem Scheitern der Weimarer Republik und dem Holocaust, den Demokratien nicht mehr trauen. Das einzige Mittel für ihn, sich vor einem neuen Nationalsozialismus zu schützen, ist, für sich seine eigene globale Diktatur zu errichten – für das Wohl, natürlich -. Man müsste also manche resistente Staaten zerstören, sie in das Chaos zurückwerfen und nach neuen Gesetzen neu aufbauen“
    > http://www.voltairenet.org/article197540.html
    Laut dieser, einer Power-Point entnommenen Karte von Thomas P. M. Barnett auf einer Konferenz im Pentagon im Jahr 2003, müssen alle Staaten der rosaroten Zone zerstört werden.
    > https://pilgrimbobby.files.wordpress.com/2014/12/youtu-be-6q3y4en7uio-1.jpg

    >>>CHAOS-Management – „Herzlandtheorie“ und imperiale US+GB-GEOPOLITIK
    … um das strategische und geopolitische und FRIEDENS-WIN-WIN-Projekt und sichere Handelsverbindung der „SEIDENSTRASSE“ zu torpedieren – da sich die MACHT der PIRATEN auf die Kontrolle der SEEWEGE und des neorömischen „Admiralslaw/FEUDALISMUS=AG=SHAREHOLDER/HANDELSRECHT“gründet und alles wie im sabbatäischen MARXISMUS definiert käufliche WARE/MATERIALISMUS ist…
    > alle KRIEGE seit 1666 sind BANKENKRIEGE (CityOfLOndon/Private NOTENBANKEN/OSTINDIENGESELLSCHAFT AG/ROTSCHILD`s + BankOfEngland AG, FED AG, REUTERS AG, AF, CFR, ECFR …)

    ORDO ab CHAO
    Der investigative US-Journalist Aaron Dykes erläutert die globalen Geopolitik und Geostrategie, basiered auf den Konzepten von britischen und US-amerikaischen Geopolitiker Halford Mackinder und Nicholas J. Spykman und deren Heartland- und Rimland-Theorien – der jahrhundertelange geopolitische “Great Game” zwischen EURASIEN Russland und Seemächten dem anglo-amerikanischem Imperium.
    VIDEO:
    > https://www.youtube.com/watch?t=137&v=yVdNt6CZOqc

    The Pentagon’s New Map, Thomas P. M. Barnett
    > http://www.voltairenet.org/article198205.html
    > https://pilgrimbobby.files.wordpress.com/2014/12/youtu-be-6q3y4en7uio-1.jpg

    Die Welt im Zangengriff der Milliardäre? Eine Analyse aktueller Kraftverhältnisse Teil 1
    Q: http://www.epochtimes.de/politik/welt/die-welt-im-zangengriff-der-milliardaere-eine-analyse-aktueller-kraftverhaeltnisse-a2022621.html
    Alle Kriege sind Bankerkriege: Die Welt im Zangengriff der Milliardäre Teil 2
    Q: http://www.epochtimes.de/politik/welt/alle-kriege-sind-bankerkriege-die-welt-im-zangengriff-der-milliardaere-teil-2-a2031622.html
    „NGOs als neoliberale Propaganda- und Kampforganisationen“
    – Die Welt im Zangengriff der Milliardäre Teil 3
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/ngos-als-neoliberale-propaganda-und-kampforganisationen-die-welt-im-zangengriff-der-milliardaere-teil-3-a2036860.html

    Walerij Wiktorowitsch Pjakin zur Frage, was ist der globale Prädiktor? (07.08.2014)

    Vortrag: https://youtu.be/A9UtCJMD8Pw

    Staatsterrorismus verstehen: Formen – Motive – Mitspieler
    https://youtu.be/g_TNt__3HdU
    Ein Vortrag von Wolfgang Eggert zum Thema Staatsterrorismus
    Sendung als mp3 herunterladen:
    http://mp3kulturstudio.whiteops.de/kt/stv.mp3

  106. Ich persönlich bin froh, dass es für beide Seiten gelungen ist, einigermaßen gesichtswahrend aus der Sache heraus zu kommen. Ein Angriff auf leer stehende Gebäude, ohne Verletzte. Ausgeführt von der großen Allianz der eximperialen Kräfte. Ein echter Witz. Das Narrativ bröckelt und wird sich selbst auflösen.
    Es ist alles eine Frage der Zeit.
    RU hier mangelnden Kriegswillen zu bescheinigen, finde ich zu kurzsichtig und es ist ehrlich gesagt auch nicht in unserer Reichweite darüber zu urteilen.
    Das was wir jetzt sehen, ist eh nur großes Theater. Also abwarten und nicht zu tief einsickern lassen. Wir ändern das Schauspiel nicht. Es höchstens uns!

  107. Habs drüben schon mal am Ende des letzten Threads gepostet:

    Mir scheint, dass die IP-Route zu dieser Seite am DE-CIX geblockt wird. Gemäß Traceroute sowohl bei O2 als auch bei Hetzner kommen ab einem Hop, der wohl zum DE-CIX gehört, keine Antworten mehr. Über dem Riseup-VPN funktioniert es jedoch (apropos: Riseup halte ich nicht für vertrauenswürdig. Aber das ist eine andere Sache).

  108. Warten wir mal die Er- und Aufklärungen der kommenden Woche ab.
    Bin jedenfalls gespannt ob es zu Wirtschafts- und Technologiesanktionen Russlands gegen den Unwerte-Westen kommt.

  109. Für den mod russophobus americanophilis und einen Großteil der Kommentatoren dieses antirussischen flateartherblog wäre allenfalls noch eine Verwendung in der russischen Armee als mobile Feldtoiletten denkbar. Ihr legt euch unter russische Soldaten und lasst euch ins Maul scheissen.

    ————————————-
    Sie sind ab sofort gesperrt – Russophilus

  110. „Gestern sahen wir eine US-amerikanische Aggression, und wir wehrten sie mit Raketen ab, die in den 70er Jahren produziert wurden“, zitierte Sablin den syrischen Präsidenten. „Seit den 90er Jahren stellten US-amerikanische Filme die russischen Waffen als rückständig dar, heutzutage aber sehen wir, wer tatsächlich zurückbleibt“, soll Assad gesagt haben.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180415320348191-syrien-bashar-al-assad-russland-abgeordnete-waffen-usa-raketenangriff-abwehr/

    Wie gesagt, nur ein Furz…

    Die Causa Skripal geht auch langsam, aber sicher nach hinten los.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180415320347366-grossbritannien-russland-angst-cyberattacken/

    Wahrheit tut halt weh, besonders wenn sie die eigene Inkompetenz blosslegt.

  111. Die Verleumdungen gehen weiter, der Westen legt nach.

    Zu den 19 Uhr-Nachrichten wurde eine betagte Syrerin mit einem beinamputierten Begleiter folgendermaßen übersetzt: „Wir brauchen mehr Bomben, um uns von Russland, Hisbollah und dem Regime zu befreien.“

    Tut mir leid, Dreck hier rein zu bringen, aber vllt. ist es wissenwert für die, die gar kein tv mehr anmachen.

  112. Guten Abend,

    sehr geehrter Russophilus, gestern und heute konnte ich unser Dorf nicht erreichen. Wissen sie davon? Auf dem Notfallblog stand auch kein Hinweis. Dort fragte ich auch nach.
    Danke für eine kurze Info.
    Allen hier noch einen schönen Sonntag Abend.

    LG Leser Jochen

    1. Es scheint, dass es entweder seit einigen Tagen Probleme beim DeCix (zentraler Internet Knotenpunkt) gibt oder aber, dass einige provider uns blockieren. Ich tippe auf DeCix Probleme; die hatten gerade erst dieser Tage ein ziemlich großes technisches Problem, das durchaus noch Nachwirkungen haben kann.

      1. Provider kann es wohl nicht sein, da ich keinen Deutschen Provider benutze und ich dennoch kurzfristig Probleme hatte die Seite zu erreichen.

  113. So,

    inzwischen habe ich mich wieder berappelt und abgeregt. Am Samstag morgen hätte ich Russophilus Bericht zu 100% zugestimmt.

    Allerdings nach 2 Tagen Bedenkzeit:
    Es hat seit 70 Jahren (zumindest offiziell) keine gegenseitigen Verluste zwischen den USA und Russland gegeben – und so sollte es bleiben! Wenn wir mal von der Matrix Abstand nehmen und uns die Fakten anschauen, dann finden wir folgendes vor: 70% der smarten (!) US-Raketen wurden von der alten (!) syrischen Luftabwehr runtergeholt. Das ist keine Werbung – sondern zeigt ganz deutlich das der Westen nicht in der Lage ist erfolgreich Krieg zu führen, obwohl vermutlich Material für 100 Mio. $ verschossen wurde. Ein paar schon zuvor ausgebombte Gebäude wurden getroffen – ein etwaiges Labor im Keller wäre dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Sonst nur uninteressante Ziele getroffen und Russlands Abwehrtechnik dürfte sich in Zukunft wie geschnitten Brot verkaufen.

    Die Untersuchungen von OPCW laufen, gut möglich das dies zur Falle für die Zios wird, auch möglich das es der Auftakt für einen Abzug der Amis aus Syrien wird. Da bleibt uns nichts weiter als abzuwarten, ich vermute der Drops ist noch nicht gelutscht, die Aktion läuft noch.

    Übrigens, @Russophilus, nicht nur Ihre Webseite hat Probleme. Der Nonsens, den Maas bei tagesschau.de verzapft kann derzeit nicht kommentiert werden – wegen Überlastung 😉

    1. @Helm ab zum Gebet,
      die Hetz- und Lügenseite „tagesschau.de“ war immer schon „überlastet“, wenn die Leser zu viele unerwünschte Kommentare eingereicht haben – man kam mit dem Zensieren wohl nicht mehr zügig nach … – deshalb lese und kommentiere ich dort seit etwa Herbst 2014 nicht mehr.

      1. @Axels Meinung,

        bei mir ist es umgekehrt – ich war nie auf dieser Lügenseite bis sich seit 2014 meine Weltsicht (durch z.B. auch diesen Blog – kenne ich erst seit 2017) gefestigt hat. Jetzt kann man da Prima die Meinung der Zios nachlesen.

        Ich würde sogar soweit gehen das man sehr gut informiert ist, wenn man weiß wie man die Scheiße lesen muss 🙂 Allerdings würde alles fehlen was die ARD verschweigt.

        Mit dem Kommentarbereich kenne ich mich nicht so aus – interessant das die das häufiger sperren. Kommentare der Leser sind normalerweise aber kritisch – wenn es gesperrt wurde heißt es das die Leser den USA & Maas & den Zios dieses mal den Krieg erklärt haben müssen.

  114. Ich höre auf youtube gern mal dem „Blackstone Intelligence Network“ Kanal zu, der Mann bringt immer wieder mal interessante Hintergrundinformationen:

    https://www.youtube.com/watch?v=G_BLu03JdSc

    Ich habe mal einen Teil seines aktuellen Podcasts transkribiert und übersetzt, gibt vielleicht auch den einen oder anderen interessanten Aspekt der Geschichte wieder:

    „Ich hoffe mittlerweile, daß Donald Trump angeklagt wird. Was er getan hat, war verfassungswidrig. Das gleiche hatten wir bei Barack Obama, das hatten wir bei George W. Bush, bei Bill Clinton, bei George H. W. Bush. Ich habe es satt, dass diese Männer im Weißen Haus die Rechtsstaatlichkeit ignorieren, die der Rest von uns befolgt und daß wir alles tun müssen, was sie wollen, um Terror in den Herzen unschuldiger Menschen zu tragen. Und sie wickeln sich dabei in die amerikanische Flagge. Nicht in meinem Namen, nicht mehr! Es ist mir egal, ob die nächste Person im Amt schlecht ist. Ich werde es sehen, wenn die Zeit gekommen ist, aber im Moment weiß ich, dass der, den wir aktuell im Amt haben, schlecht ist. Und ich möchte ihn sehen angeklagt und aus dem Amt entfernt, bevor dieser Verrückte uns in einen noch größeren Krieg führt.

    Wenn ihr denkt, dass es vorbei wäre, ist es das nicht. Donald Trump kämpfte tagelang mit Verteidigungsminister James „Mad Dog“ Mattis. Trump wollte ein großes, viel größeres Ereignis als das, was er bekam. Mattis stellte sich gegen ihn. Mattis sagte: „Nein, sind Sie verrückt?“ Auf der einen Seite des Tisches standen Donald Trump und der Nationale Sicherheitsberater John Bolton, den Trump gerade zu diesem Zweck holte, um Krieg zu führen. Mattis sagte: ‚Sind Sie verrückt? Sehen Sie, was passieren wird, Russland wird nicht nachgeben.“ In der Tat, wenn Mattis nicht gewesen wäre, wäre diese Sache außer Kontrolle geraten, denn Trump ist es einfach egal, was die Konsequenzen sind. Er wirft einfach etwas gegen die Wand und sieht, was kleben bleibt.

    Nun, warum hat Russland diesmal nichts unternommen? Das liegt daran, dass sie über Kanäle im Hintergrund die Garantie ausgehandelt hatten daß nichts, was mit den Russen zu tun hat, betroffen wäre. Aber die Russen waren bereit, zurückzuschlagen. Wißt ihr, wer bei all dem gewonnen hat? Es war nicht Donald Trump. Es war nicht mal Assad. Das war ein Sieg für Wladimir Putin. Warum? Weil Wladimir Putin nicht viel redet, aber die Leute wissen, er meint es ernst. Er muss nicht auf Twitter gehen und prahlen und Leute Drecksäcke nennen und darüber reden, wie die Raketen runterfliegen werden. Er ist nicht bombastisch, aber der Mann tut, was er sagt. Das US-Militär weiß, wenn Putin sagt: ‚Ich werde zurückschlagen und wie die Hölle kämpfen‘, dann wissen sie, dass es passieren wird. Die Tatsache, dass Mattis zu Trump ging und sagte: ‚Präsident Trump, Sie können damit nicht durchkommen. Sie können diese Ziele nicht erreichen, wie Sie und Bolton es wollen, ohne die USA in einen direkten Konflikt mit Russland zu bringen‘ bedeutet, daß zumindest diesmal kühlere Köpfe die Oberhand gewonnen haben und Trump gab nach. Aber wißt ihr, was passieren wird?

    Dies ist Donald Trump. Was interessiert ihn mehr als alles andere? Mehr als alles andere interessiert ihn Buzz, positive Medien, und er wird gerade jetzt durch den Fleischwolf gedreht. Auf der rechten Seite zerreissen ihn die Republikaner, die sagen: ‚Was zum Teufel machst du da?‘ Er wird von den Demokraten auf der linken Seite ebenfalls zerrissen, die die ganze Russiagate-Sache nicht loslassen wollen. Er bekommt keine positive Aufmerksamkeit, er wird in den Medien auf der ganzen Welt verspottet und lächerlich gemacht. Und ich weiß, wie Trump arbeitet. Er wird darüber wütend sein. Ich wäre nicht überrascht, wenn der nächste Kopf auf dem Hackblock entweder James Mattis ist oder einer seiner Untergebenen, den Trump symbolisch feuern kann, um Mattis wissen zu lassen, dass sein Job der nächste ist, wenn er wieder gegen Trump angeht. Aber um die Aufmerksamkeit der Medien zurückzugewinnen, muss Trump zeigen, wie hart er ist. Diesmal sieht er wie ein großer Witz aus. Das ist es, was die Leute sagen, ich schaue mir Berichte an, wonach die Menschen in Syrien auf der Straße Fahnen schwenken und jubeln. Ich schaue mir die Medienberichte in vielen Ländern an, und sie alle sagen das Gleiche: Trump hat es versaut. Er hat viel geredet, aber als es darauf ankam, war er eine Witzfigur und hat nichts getan. Das war nur ein symbolischer Akt, um das Gesicht zu wahren. Denn wenn er etwas Wirkliches tun würden, würde Putin ihn in seine Schranken weisen. Trump mag es nicht, als Nummer zwei gesehen zu werden.

    Beim nächsten Mal, wenn so etwas passiert, wenn John Bolton, der Teufel auf seiner Schulter, in sein Ohr flüstert, wird Trump einfach vorwärts gehen. Wir haben das schon oft im Weißen Haus gesehen. Er wird eine Weile auf seine Berater hören, aber Trump hat es satt. Er tat dasselbe mit Bannon, er tat es mit all diesen verschiedenen Helfern. Er wirft sie alle raus, nachdem er zuerst auf sie gehört hat. Aber letztendlich tut Donald Trump, was Donald tun will, und er wird seine Regierung von jedem säubern, der sich ihm widersetzt.

    Diesmal sind wir also von Schlimmerem verschont geblieben. Aber der Krieg wird sich ausweiten, mit Bolton da drin und mit Trump’s Aktionen, wir wissen, dass er darauf aus ist, auf Krieg mit dem Iran. Was Russland als Reaktion auf all dies tut, ist, dass es eine größere Verteidigung aufbaut als zuvor. Wladimir Putin spricht davon, die S-300 nach Syrien zu bringen. Die S-300 ist nicht so gut wie die S-400, aber diese Raketenabwehrsysteme holen alles aus der Luft.

    Für diejenigen, die die Nachrichten gelesen haben – ihr wißt, dass es widersprüchliche Geschichten darüber gibt, was gestern Abend passiert ist. Die Vereinigten Staaten sagten, dass sie und ihre Verbündeten zwischen 103 und 105 dieser Marschflugkörper abschossen und dass jeder einzelne von ihnen wie beabsichtigt ins Ziel traf. Man sagt, dass Syrien nicht einmal versucht hat, sich zu wehren. Dass sie alles getroffen haben. Auf der anderen Seite sagt Russland, nein, nicht so schnell, die syrischen Luftverteidigungssysteme (die veraltet sind), waren sie immer noch in der Lage, 71 dieser 100 etwas niederzuschlagen. Also war es eigentlich eine sehr niedrige Trefferrate.

    Hin und her, wer hat Recht, wer hat Unrecht? Ich habe keine genaue Zahl, aber ich sage Euch, hierin ist das Pentagon nicht korrekt, sie liegen völlig falsch, sie lügen direkt. Denn ich habe nicht nur Fotos gesehen, sondern auch einige Videoclips von Marschflugkörpern, die abgeschossen wurden. Nur kleine Explosionen in der Luft, aber man kann die Marschflugkörper sehen, die von Raketenabwehrsystemen abgeschossen werden, vielleicht kann ich ein paar Aufnahmen davon online stellen. Und auch Fotos von großen Teilen von abgeschossenen Marschflugkörpern, die am Boden lagen, so dass mit Sicherheit eine Menge davon abgeschossen wurde.

    Das sendet wahrscheinlich eine Nachricht. Russland trat einen Schritt zurück, und sie unternahmen nichts. Sie ließen die bestehenden syrischen Luftsysteme übernehmen, ließen die Syrer einen Versuch wagen, und sie hielten sich da raus, weil sie diese Hintertürvereinbarung hatten: dass nichts von ihren Assets getroffen würde, und, wie Putin ihnen gesagt hatte, „wenn etwas Wesentliches getroffen würde, wären Sie in Schwierigkeiten“. All dies wäre zuvor von Russland genehmigt worden. So haben sie es deeskaliert. Sie ließen Trump seine symbolische Geste haben, denn Trump musste etwas haben, um sein Gesicht zu retten, während gleichzeitig nichts Wesentliches getroffen wurde.

    1. Ihr Posting find ich sehr lesenswert und macht für mich auch Sinn. Ich sah mal eine Doku über Putin als er noch in der DDR war und eines wurde klar: Das ist kein Mann, der feige ist. So denke ich, dass er gute Gründe hatte, nicht zurückzuschlagen. Gründe, die uns eben noch unklar sind. Über die Wirkung seines Nichtzurückschlagens ist er sich ganz sicher bewußt. Also ich vertraue Putin nach wie vor. Aber natürlich kann ich auch falsch liegen.

  115. Mal was andere zwischendurch: gestern abend war ich im Zirkus, einem ziemlich großen. Ein gutes Programm, die Leute gingen mit und klatschten entsprechend Beifall. Eine gute Hochtrapeznummer war auch dabei. Höhepunkt der Nummer ganz zum Schluß: der Artist ließ sich nach ganz oben in die Zirkuskuppel ziehen, zog dann eine Deutschlandfahne aus dem Ärmel und winkte damit in die Manege, bevor er sich dann ins Netz fallen ließ.

    Man merkte deutlich, daß das Publikum irritiert war. Eine Deutschlandfahne? Jetzt wird’s gefährlich… darf man jetzt klatschen? Vereinzelt kam Beifall auf, der wurde auch etwas stärker, aber dann war man froh, daß es zur nächsten Nummer kam… Armes Deutschland…

  116. === Ansage / Klarstellung ===

    Der Ton hier ist derart grob geworden, dass ich mal einiges klarstellen möchte:

    – Ich habe diesen (sehr kurzen) Artikel primär aus zwei Gründen eingestellt, nämlich 1) um schnell zu informieren und 2) um frühzeitig – zweifellos benötigten – Raum für die Diskussion dazu zu schaffen.

    Es liegt in der Natur der Sache, dass ich, wenn ich über einen Sachverhalt, der auch die Emotionen aufwirbelt schreibe, nicht einen ausgiebig durchdachten, ein, zwei Nächte überschlafenen Text anbieten kann, während ich (soweit mir bekannt) zugleich schneller und früher berichte als die meisten großen medien.

    Was möchtet ihr mir vermitteln? Dass ich künftig nur ausgiebig überdachte und ausgereifte Texte zu äusserst wesentlichen Ereignissen anbiete … Tage später?

    – Ich bin immerhin nicht irgendein Trottel, sondern ich habe seit mittlerweile einigen Jahren durchgängig zumindest ungefähr richtig gelegen, treffgenauer als so manche große Namen. Auch und vor allem deshalb sind ja viele hier.

    Und nun muss ich mich annölen und beschimpfen lassen bis hin zum „Russenhasser“? Geht’s noch?
    Und das Ganze wohlgemerkt oft ohne jede solide Basis oder Argumentation; einfach nur, weil’s nicht ins eigene Bild mancher passt, was ich schreibe.

    Im übrigen: Wer nur „Russland, hurra!“ erwartet, der ist hier falsch.
    Mich interessiert Wahrheit und Realität. Meist stehen Russland, seine Sicht und sein Handeln dabei gut und erfreulich da – aber nicht, weil ich das so möchte und also so zeichne, sondern weil Russland in der Tat vieles richtig und gut macht, Werte hat und vertritt und sich meist klug und fleissig bewegt und entwickelt. Ich schreibe nur, was ich sehe.
    Aber manchmal steht Russland oder, genauer, eine Gruppe oder ein maßgeblicher Handelnder eben auch nicht so gut da (in meinen Augen).
    Was einige offensichtlich nicht verstehen ist, dass ich *beide* verarschen würde, Russland wie auch euch Leser und Kommentatoren, wenn ich in diesen Fälle lügen und einfach trotzdem ein positives Bild zeichnen würde.

    – Gerade dieser Tage kommen reichlich Äusserungen, die ich, mit Verlaub, für ungare Glaubensbekenntnisse halte. Ein typisches Beispiel dafür ist „Russland hat die Welt vor einem Krieg bewahrt“.

    Diese Aussage ist bei näherem Hinsehen nichts weiter als eine völlig haltlose Behauptung. Ob sie richtig ist, werden wir erst nach einiger Zeit erfahren, möglicherweise erst nach Jahren oder sogar Jahrzehnten.
    Möglich auch, dass wir dann sehen werden, dass Russland (nahezu sicher ungewollt) das Gegenteil getan hat.

    Desweiteren geht dieses Glaubensbekenntnis von einer unhaltbaren Annahme aus, der nämlich, jeder Krieg sei immer und notwendig und ohne jedes wenn und aber zu vermeiden.
    Wohlgemerkt, menschlich und emotional unterschreibe ich das sofort – aber die reale Welt funktioniert so nicht. In der realen Welt kann es durchaus sein, dass ein Krieg wünschenswert ist, weil er begrenzt ist und wenig Opfer produziert, aber einen viel größeren und schlimmeren verhindert.

    – Die ganze Geschichte ist erheblich komplexer, und man kann sie nicht simpel schwarz-weiss einteilen.
    Ein (1 von mehreren) gewaltiger Problemherd z.B. liegt darin, dass Putin von einer Weltsicht geleitet ist (Recht, Frieden, multipolare Weltordnung), während die usppa und ihre Vasallen von einer ganz anderen geleitet (und obendrein fraktioniert) sind.

    Eines ist unverrückbar klar: Funktionierende Kommunikation *muss* auch den Empfänger sehen und erreichen.
    Aber – und das macht alles noch ganz beträchtlich schwieriger – es gibt nicht einmal den Empfänger usppa; was es gibt, sind zwei Empfänger, nämlich trump (und seine Leute) und die ziocons – und die führen auch noch Krieg miteinander.

    – (Da sogar Angriffe auf „deutschländer“ kamen:) Meine Sicht ist *nicht* die, Russland schulde uns [eu-ropäern, deutschen] etwas oder müsse für uns so oder so handeln!
    Meine Sicht ist auf Russland gerichtet. Punkt.

    1. Niemand hat auf Empfang gestellt.
      Das ist auch an den heutigen Reaktionen zu sehen,
      Wo alle gestern angeblich den Atem angehalten hatten,
      ging heute alles munter weiter.
      Lügen, Ignorieren, Heruntermachen, Lächerlichmachen, Androhungen zb von Sanktionen.

      Ich frage mich, was ausschlaggebend zu der Zurückhaltung führt:
      1) sind die Figuren noch nicht optimal aufgestellt,
      2) hofft man auf Vernunft

      Im ersten Fall ist Zurückhaltung richtig.
      Im zweiten Fall genügt ein Blick auf heute.

      Damit, dass man „Frechheiten“ sofort massiv zu unterbinden hat, damit die sich nicht steigern weil kulanz/toleranz mit Schwäche verglichen wird (Ihr Vergleich weiter oben mit Flüchtlinge) haben Sie auch recht.

      Dass die Kommunikation in diesem dies-und-das-keine kekse-für-die-amis unter den Teilnehmern nicht funktionierte, bzw. kaum stattfand, liegt mMn daran, weil die meisten mental so involviert sind – und wenn gerade eh alles drunter und drüber geht, hört niemand was der andere sagt, bzw. meint oder „haut“ man/manche über die Stränge.
      Was „das über die Stränge hauen“ für Auswirkungen haben kann, – ist täglich und weltweit zu besehen.
      Sich dem eigenen „über die Stränge hauen“ bewusst zu sein, ist ein positiver Schritt in die richtige Richtung
      (mMn)

    2. @Russophilus

      Einspruch, euer Ehren! (nur ein sehr dezenter natürlich)

      Mit dem „vor dem großen Krieg bewahrt“ – hatten wir hier doch schon teilweise herausgearbeitet, oder?
      Sie verfolgen doch auch in der Regel mit großem Interesse die wöchentlichen Video-Auftritte des Analysten V. Pjakin…
      Und da hatten wir doch Mitte März schon die Diskussion um den plötzlichen Rausschmiss von Rex Tillerson . Was sollte das? Wieso wechselt Herr Trump mitten im Lauf die Pferde und schwächt sich selbst?

      Da gab es doch die interessante Analyse des Franzosen Meyssan auf Voltairenet, wo er so drei oder vier kritische Tage ausführlich auseinandernahm, und eben die Einschätzung von Pjakin – beides Sichten aus verschieden Blickwinkeln, jedoch mit ähnlichem Ergebnis: Irgendwie braute sich da etwas ganz Übles zusammen, das zunächst abgewehrt wurde. Pjakin sah bekanntlich auch sehr deutlich die Gefahr einer äußerst ernsthaften Eskalation und erläuterte, das der Globale Prädiktor (die globalen Zukunftsformer) – also die hinter Trump stehenden Kräfte – sich daher kurzfristig entschlosssen, eine wichtige Figur des Managements aus dem Spiel zu nehmen, um bestimmte Prozesse zu behindern und erst einmal Zeit zu gewinnen.

      Und jetzt der absurde Angriff auf Syrien bestätigt doch die Einschätzung der beiden Beobachter: Gewisse Machtgruppen haben seit längerem voll auf Eskalation hingearbeitet – und die destruktiven Kräfte der kriegstreibenden Fraktionen waren offensichtlich schon so massiv, dass es irgendeiner Art von Entladung bedurfte. Durch das Zusammenwirken all jener, die die derzeitige Lebensform auf unserem Planeten noch eine Weile erhalten wollen, kam es also im Endeffekt zu dieser kontrollierten Aggression mit offenbar gut abgesprochenen Rollen – und nicht den katastrophalen Ergebnissen, wie von den Vernichtern ursprünglich geplant.

      Also nicht allein die Russen haben die Welt in den letzten Wochen vor einem großen Krieg bewahrt – aber sie und ihre Verbündeten haben mit Sicherheit ihr Möglichstes dazu beigetragen.
      Ziad Fadel hat ja auf „syrianperspektive“ – aus seiner Sicht natürlich – die fünf vereinbarten Regeln des „ideotischen Spiels“ noch einmal zusammengefasst:
      https://www.syrianperspective.com/2018/04/attack-on-syria-big-flop-air-defenses-robust-massive-failure-for-trump-may-macron-and-the-usual-gang-of-idiots.html
      (in englisch)

      Die Syrer jedenfalls scheinen mit dem Ablauf recht zufrieden…

      Und die Pjakin-Sitzung gibt es inzwischen im wesentlichen auch auf deutsch:
      „Die Vergiftung von Skripal, Rex Tillerson und der verhinderte dritte Weltkrieg“
      https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=1qjnaxQu9cw

    3. Russophilus
      15. April 2018 um 21:36 ,

      jetzt montag darf ich ja wieder schreiben.
      Was sie insgesamt die letzten jahre nicht durchgelassen haben , ist belegbar nicht mehr beweisbar, da mein pc gestohlen wurde.
      Ich habe aber noch alles im kopf.
      Und auch auf grund meiner bitte, am samstag 14 april 2018, meinen kommentar durchzulassen auf @ kid´s komentar, sage ich ihnen , sie haben sich wider besseren wissens und vieler komentatoren, die sie hier gnadenlos gekickt haben, völlig blamiert.
      Sie als ex deutsch/bulgarischer ex-agent, der deutsche It – computer hard/software in den 80 verkauft hat an die kommunisten, haben sich hier eloquent und pseudomässig über alle hier gestellt, die ihr angebliches wissen in sachen von sonderinformationen nicht wissen konnten.
      Jetzt und das finde ich peinlich von ihnen , blasen sie auf einmal in das gleiche horn, in das schon so viele kommentatoren , die von ihnen wegen antirussland und russenhetze geschasst wurden.

      Und auch jetzt, sind sie nicht bereit ihre völlig verfehlte einschätzung einzugestehen.

      Ich aber sage ihnen , als „diese existens“ , emotionaler“, „wütender“ und weiss der geier wie ihr mich alle betittelt, Trump und Putin arbeiten an einem gemeinsamen strang. Und das kann man nachlesen, daß ich Trump nie kleinschreibe. Ihr habt euch „alle“ hier vertan. Eure echaffierungsorgien waren umsonst was den raketenagriff betrifft. Bis auf ein paar schreiber hat keiner mal um die ecke gedacht.
      ….ja ja ich weiss jetzt kommen die @sw´ s und befinden mich als schlechten schlaumeier.
      Russophilus, der gewissen informationen nur billigen spot gegenüberbringt und eigentlich sparsamer sein sollte (als der blog checker und erklärer) um die Russen derart anzugehen, wegen blabla ansagen, so zu reagieren, was er sich und allen hier verbietet, sei gesagt: Warten sie noch ein paar wochen, und sie werden sehen, daß die Pro Trump menschen , die treu dabeibleiben zum schluss recht haben werden.
      Und wenn nicht!Dann wird Nicht nicht passieren.
      Hasta la vista ….baby

      1. Hach, nun haben Sie’s mir aber gegeben. Und Sie haben bis Ende des Monats hier frei. Vielleicht sind Sie dann wieder zu passablem miteinander reden und umgehen fähig.

  117. Was ich hier in den Kommentaren bislang noch nicht gelesen habe ist folgendes:

    1. Zitat von Jim Stone (jimstone.is)

    „I am going to stick with my assessment that something big was going to happen that caused the U.S. to stop the attack. All the cruise missiles could report their status to the launch site, and the U.S. was sitting there watching them vanish before they reached their targets. „reporting back“ was early 90’s tech, that the cruise missiles had even then. So it would have been ominous to watch them vanish, And then suddenly, Russian planes were in the air, preparing to attack. That did happen, regardless of whatever any claims are. And within 20 minutes (before they reached their targets) it was suddenly announced that the attack which was supposed to last for days was suddenly over, after only about an hour. Something big happened, and no one is saying what. My guess is that Russia made the right threat.“

    2. Zitat von Admiral Vladimir Valuyev, ehem. Kommandeur der russisch-baltischen Flotte (https://sputniknews.com/analysis/201804151063583839-syria-us-missile-strike/):

    „Judging by the fact that it took them [the US, Britain and France] more than an hour to conduct a joint missile strike, we can assume that the three had failed to take coordinated action…“
    „Valuyev suggested that judging by the number of US, UK and French warships and aircraft deployed near Syria, they planned to use about 300 units of ammunition in a joint strike.“

    3. Zitat von Hal Turner am 13. April während der Angriffe (http://halturnerradioshow.com/index.php/news/world-news/2367-us-uk-and-france-attacking-syria-now):

    „Reports claim Russian fighter jets have launched from Latakia.“
    ——–
    Zusammengefasst also folgendes Szenario:
    – Das 3er Angriffsbündnis wollte deutlich länger und intensiver wirken als geschehen (300 statt 100 Lenkflugkörper).
    – Die Koordination der Angriffsparteien war schlecht –> kein gleichzeitiges wirken der eingesetzten Waffen –> einfachere Zielerfassung der syrischen Luftabwehr
    – Es wurden nur Sekundärziele angegriffen
    – Es steigen zum Angriffszeitpunkt russische Maschinen in die Luft –> für einen eventuellen Gegenschlag
    – die Angriffsparteien ziehen nach 1/3 der ‚getanen Arbeit‘ den Schwanz ein, aufgrund eines imminenten Gegenschlages
    ——–
    Dies ist natürlich Spekulation und wir werden nie die Operationsdaten der jeweiligen Kommandostäbe einsehen können. Was wir bekommen ist aufbereitete PR:

    F/UK/US: 100% aller Waffen haben ihre Ziele getroffen und ihre volle Wirkung entfaltet –> Mission Accomplished, Giftgas zerstört

    SYR/RU: ca. 70% aller Waffen abgefangen, restlichen 30% haben minimal Schaden entfaltet, keine Toten

    Ich bin mir aber recht sicher, dass im Hintergrund deutlich mehr gelaufen sein könnte, als gemeldet wurde.
    Vor allem dann, wenn an der Aussage von Admiral Vladimir Valuyev etwas an Wahrheit stecken sollte. In dem Fall liegt der Hintern bei F/UK/US wohl auf Grundeis…

    1. Ich bin vorsichtig, was ami und brit Analysen (und „Analysen“) angeht, aber meine erste Reaktion sind folgende Gedanken:

      Praktisch alle tomahawks seit den frühen 90ern sind gps gesteuert. Wir *wissen*, dass einige (z.B. Iran) auch modernere ami gps Systeme manipulieren und teilweise auch übernehmen kann.

      Ich glaube die offizielle Darstellung der Russen/Syrer nicht. Unter anderem und vor allem deshalb, weil es äusserst fragwürdig wäre, (weitgehend ziemlich alte) Systeme für die Abwehr von tomahawks zu verschwenden, denn falls Syrien keine riesigen Bestände an Raketen hat, dann hieße das, seine Raketen für (relativen) Kleinkram zu verschwenden und dann bei einem Folgeangriff weitgehend wehrlos zu sein.
      Das Problem massiver cruise missile Schläge beschäftigt die Russen schon sehr lange und man kann davon ausgehen, dass die mittlerweile eine bessere Antwort als Raketen-gegen-Raketen gefunden haben. Einige Umstände bei letzten Schlag mit 59 tomahawks legen drängend die Vermutung nahe, dass die Russen Eloka Mittel entwickelt haben und einsetzen. Diesmal wurde es deutlich behauptet und seinerzeit wurde angedeutet, die Syrer hätten die Raketen abgeschossen.

      Dass man offiziell die Syrer als Akteure zeigt, macht absolut Sinn, alleine schon deshalb, weil es weit weniger provokant ist, was die amis angeht. Allerdings, wir erinnern uns: Die Syrer mussten schon etliche Male Luftschläge der israelis hinnehmen obwohl sie doch die erstaunlich tollen uralten russischen Luftabwehr Systeme haben.

      Durchaus in der Linie meiner Vermutung bleibend, glaube ich nicht, dass es eine russische „Knurr-Ansage“ gab, die die Angreifer so in Schrecken versetzte, dass die ihren Angriff mittendrin abbrachen. Was ich für viel realistischer halte ist, dass man den Russen im Stillen übermittelt hatte, dass man definitiv Abstand von den russischen Basen halten werde, aber im Gegenzug freie Bahn im Rest von Syrien erwartete und jedenfalls gerüstet und bereit sei, seine Pläne mit oder ohne russische Duldung durchzuziehen … und dann geschah Folgendes: a) die Russen trieben mit Eloka einen erheblichen Teil der tomahawks in den Selbstmord und lenkten den Rest nach Kaperung auf „geeignete“ (menschenleere und wertlose) Ziele um und b) die Russen schalteten ein paar der unwerte-westlichen Schiffe auf; daraufhin brachen die Verbrecher ihren Angriff ab und nahmen, was sie bekommen hatten, nämlich ein paar (irgendwo) eingeschlagene tomahawks und verpissten sich.

      In etwa so ein Szenario sehe ich auch durch die „praktisch 100% der Ziele erledigt“ Lügen mit immer denselben wenigen Aufnahmen in den west-medien.

      1. „Ich glaube die offizielle Darstellung der Russen/Syrer nicht. Unter anderem und vor allem deshalb, weil es äusserst fragwürdig wäre, (weitgehend ziemlich alte) Systeme für die Abwehr von tomahawks zu verschwenden, denn falls Syrien keine riesigen Bestände an Raketen hat, dann hieße das, seine Raketen für (relativen) Kleinkram zu verschwenden und dann bei einem Folgeangriff weitgehend wehrlos zu sein.“
        bitte zu bedenken das gerade die verwendeten systeme (und vermutlich auch deren munition) aus einer zeit stammen in der beide seiten sehr grosse heere und entsprechend auch riesige mengen an ausrüstung, waffen und munition anhäuften.
        siehe auch die gelegentlich gerne mal „selbstentzündenden“ munitionslager in der ukraine. im zusammenhang mit einem dieser brände war irgendwo mal die rede davon das im brennenden lager alleine um die 1600!!! lkw-ladungen ausgemusterter unbrauchbarer munition auf ihre entsorgung warten. leider finde ich die quelle dazu auf die schnelle nicht

          1. ja natürlich reden wir von einsatzfähigem material. die genannte zahl erwähnte ich nur weil ich sie beeindruckend fand hinsichtlich der menge um die es dort geht. der gesamte bestand eines solchen lagers wird noch sehr wesentlich grösser sein. der gesamte donbasskonflikt wird wohl seitens der ukr. armee im wesentlichen aus solchen lagern bestritten da ihnen wohl kapazitäten für neuproduktionen fehlen wie schon mehrfach nachzulesen war

  118. Zum guten Glück ist Herr Putin & Herr Larow klüger als die meisten quängelden Kinder hier. „Du hast doch gesagt ….! Dann musst Du das auch machen“ Wie alt seid Ihr eigentlich? Das Ganze ist doch nur ein Schmierentheater. USA & Vasallen sind eh am Ende, die sind fix und fertig, angeschlagen und gerade deswegen brandgefährlich. Die wollen noch einmal um sich beissen. Wollt Ihr von einem bald Toten noch ins Verderben gerissen werden? Hier geht‘s doch nicht drum, wer die grösseren Eier hat, sondern nur darum, wer den Zusammenbruch des Westens einigermassen unbeschadet übersteht. Lao Tse: Welche Eiche wollt Ihr sein? Die schöne gerade, die für einen Tisch gefällt wird oder die verwachsene, knorrige, die 100 Jahre alt wird? Scheiss auf die Ehre. Schaut Euch die Soldatenfriedhöfe aiuf der ganzen Welt an! Die sind voll von „Ehre“. Mein Dank jedenfalls geht an Herr Putin und Herr Larow. Geh in keine Schlacht, die Du nicht mit 100 % gewinnen kannst. Sei klug wie die Schlange und ohne Falsch wie die Taube.

    1. @rinzai Endlich wieder jemand hier im Dorf, der aufzeigt, dass er noch klar denken kann. Danke. Ich stimme ihnen zu 100% zu. Ähnliches schrieb ich bereits gestern.

    2. @rinzal
      Scheiss auf die Ehre.
      Geh in keine Schlacht, die Du nicht mit 100 % gewinnen kannst. Sei klug wie die Schlange und ohne Falsch wie die Taube.
      Ich sags mal so: sie verhöhnen alle Soldaten, die ihr Leben für ihr Land aufs Spiel gesetzt haben. Ihnen wünsch ich mal die Situation dieses russischen Soldaten, der sein Leben bewußt mit Koordinatenangaben an seine Führung durch eigenes Feuer starb, um ein paar Terroristen noch mitzunehmen.
      Übrigens: Die Welt wo überall Friede herrscht , gibt es nicht und wird es nie geben. Das ist realtätsfremde Traumtänzerei.

    3. @ rinzai

      wie recht Sie doch haben, v.wg. Ehre und so…

      Wissen Sie, wir leben hier doch alle ziemlich gut und gerne in unserer neuen bunten Republik.

      Unser Ehre heißt Treue, äh, entschuldigung, meinte natürlich Toleranz.

      Wenn nur der alte Spielverderber Aristoteles nicht gewesen wäre:

      Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.

      Keine Ahnung, warum mir dies gerade so durch den Kopf geht, aber wie heißen noch gleich diese kleinen asiatischen Minibäumchen, die im Endstadium dann sogar in in einen Blumentopf passen, die aber eigentlich echte, große Bäume sein könnten, wenn man sie nicht ununterbrochen beschneiden, (wieder so ein schreckliches Wort, ts, ts…), würde?

      1. Bonsai. Und der hatte immerhin noch die Fähigkeit, richtig schöne, grosse Bäume entstehen zu lassen. Im Gegensatz zu toten Bäumen. Aber nur zu : raus aus der guten Stube und weg mit der Tastatur! Niemand hindert sie daran Ruhm und Ehre, wo auch immer, zu erlangen.

  119. Russland gewinnt ohne einen einzigen Schuss :

    https://de.sputniknews.com/politik/20180415320351031-usa-syrien-raketenangriff-analyse/

    und dem Wertewesten fällt nichts mehr ein, es gibt einfach nichts mehr, worauf sie Sanktionen aussprechen können, da kommen sie dann auf sowas:
    „Die USA werden die neuen antirussischen Sanktionen am Montag verkünden, sie sollen die russischen Unternehmen betreffen, die die Technologien für Chemiewaffen nach Syrien geliefert haben.“
    Nach internationaler Kontrolle verfügen weder Russland (seit 2017) noch Syrien (seit 2014) noch über irgendwelche Giftwaffen oder -produktionsstätten.
    Deutlicher kann der Wertewesten seine Niederlage nicht mehr formulieren – oder ich lese diese Botschaft anders:
    Sie ist an den tiefen Staat gerichtet: das letzte Pulver ist verschossen.

      1. @ rinzal, genau:

        Seit 2013 (Snowden, „rote Linie“ in Syrien, Maidan) hat Russland besonnen Krieg abgewendet und Zeit gewonnen, die es hervorragend genutzt hat:
        In relativ kurzer Zeit hat es seit 2015 Syrien vom Terrorismus befreit und mit modernen Abwehrsystemen versehen, ohne dass sie dabei gehindert werden konnten.

        Syrien ist mittlerweile wieder in der Lage, sich selbst zu verteidigen, auch, weil Russland in der gewonnenen Zeit seine militärischen Möglichkeiten enorm weitergebracht hat und definitiv den sich für unbesiegbar haltenden Westen in die Schranken weist.
        Ich halte diese Strategie für hochintelligent und effektiv.

        Syrien kann inzwischen ohne (sichtbare) Hilfe selbst dafür sorgen, dass die USA aus Syrien verschwinden:

        1. Wird damit die Wahrscheinlichkeit einer Konfrontation Russland – US-NATO mit finalem Weltkrieg deutlich verringert
        2. wird sich auch ein Erdogan überlegen, ob er wirklich Afrin behalten will
        3. werden auch andere Staaten die Zusammenarbeit mit Russland suchen.

        Hut ab, Russland.

        1. Syrien … mit modernen Abwehrsystemen versehen

          Das Gros der syrischen LA besteht mKn immer noch aus alten sowjetischen Systemen. Das ist übrigens kein Vorwurf; schließlich ist nicht zu erwarten, dass Russland LA Systeme für Milliarden verschenkt oder endlose Kredite einräumt.

          Syrien ist mittlerweile wieder in der Lage, sich selbst zu verteidigen

          Und warum ist dann Russland noch da und aktiv? Wohlgemerkt, ich freue mich für die Syrer über ihre durchaus beträchtlichen Fortschritte, aber mir ist auch klar, dass wenn Russland morgen aus Syrien abzieht, wird Syrien übermorgen verhackstückt.

          Russland … und definitiv den sich für unbesiegbar haltenden Westen in die Schranken weist.

          Nämlich? Ein paar Beispiele wären hilfreich. Zur Zeit jedenfalls sehe ich den westen nicht in die Schranken gewiesen. Hinweis: Etliche der Raketen wurden aus Al-Tanf abgefeuert.

          Ich halte diese Strategie für hochintelligent und effektiv.

          Weil? Begründung?

          Syrien kann inzwischen ohne (sichtbare) Hilfe selbst dafür sorgen, dass die USA aus Syrien verschwinden:

          Das hört man gern. Würden Sie es etwas ausführen und begründen?

          Zu „1. … 2. … 3 …“: Aha.

          1. @Russophilus
            Sie halten sich, was Syrien betrifft, nicht auf dem Laufendem oder wie soll ich Ihre Fragen verstehen?

            Syrien hat – mit russischer Unterstützung – die diversen terroristischen und „gemäßigten Rebellen“ besiegt.
            Was den Angriff seitens USA und GB angeht (Frankreich tat ja nur so, aus welchen Gründen auch immer, auch dies gibt eine Antwort auf Ihre Frage), hat *Syrien*, nicht *Russland* diesen abgewehrt.

            Ihre Fragen machen für mich deutlich, dass Sie nicht hinter die Fassade schauen wollen.
            Sie bedauern, dass Russland nicht, so ganz direkt und vor aller Augen mit seinen wunderbaren Kanonen auf Spatzen schießt und damit endlich das tut, was der Westen schon 2014 in der Ukraine und seit 2015 in Syrien erwartet:
            Losschlagen, damit US-NATO ohne Hemmungen draufschlagen kann.
            Russland hat es mit einer ganzen Reihe „Führungen“ von Ländern ohne Sinn und Verstand und ohne jegliche Moral zu tun, die Streichhölzer über Pulverfässer halten. Da bringt eine harte Reaktion genau das, was vermieden werden soll.

            Ich bin mir bewusst, dass ich Ihre Fragen nicht in Ihrem Sinn beantwortet habe, ich hätte es auch sein lassen können.

            1. Dass Syrien die tomahawks abgewehrt hat und nicht Russland ist eine mögliche Deutung, aber nicht notwendig die, die die tatsächlichen Vorgänge beschreibt.

              Und Nein, ich kritisiere nicht, dass Russland nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen hat – wobei es, nebenbei bemerkt, schon ziemlich weltfremd ist, um die 100 Raketen als „Spatzen“ einzuordnen – sondern dass es seine Ansage (in der günstigsten Betrachtung) spitzfindig ausgelegt bzw. (meine Interpretation) ignoriert und entgegen dieser gehandelt, genauer (angeblich) nicht gehandelt hat.

              Es wäre vermutlich interessant zu hören, wie Sie reagieren, wenn Russland mal „Spatzen“, sprich 100 Kalibr, auf ukrostan abfeuert. Mir scheint, Sie wären einer der Ersten, die das ganz und gar nicht unter „Spatzen“ buchen würden.
              Auch finde ich interessant, wie Sie zugleich in höchsten Tönen loben, dass Russland seinerseits nicht einmal mit Spatzenküken, sprich mit 5 oder 10 Raketen geantwortet hat.

              So verschieden sind eben die Einschätzungen bei manchen, je nachdem, wer wo handelt … Da sind dann bei einigen (wie z.B. Ihnen) 100 Raketen nur „Spatzen“ aber 5 oder 10 russische Antwort-Raketen wären „Kanonen“. Erstaunlich.

            2. Sehrb geehrter The Reds.
              Die Prägung durch den Großen Bruder, scheint wirklich komplet zu sein.
              *** Losschlagen, damit US-NATO ohne Hemmungen draufschlagen kann. ***
              Das ist reinster New Speak.
              Denn VERTEILIGUNG ist ja Angriff
              Krieg ist ja Frieden
              VölkerRecht ist Schädlich und Böse

      2. Warten auf Godot:

        Estragon: Wer sagt das?
        Vladimir: Die Leute.
        Estragon: Die Leute sind Arschlöcher.

        So the fuck what!?!

        ———————————–
        Was soll sowas? Und warum tauchen Sie gerade jetzt auf bzw. unter neuem Namen? – Russophilus

        1. Sehr geehrter Herr Russophius

          Ich verfolge Ihre Seite seit Jahren mit grossem Interesse und Wohlwollen. Ihre erste emotionalle Reaktion und die darauffolgende Disskussion auf die Ereignisse der letzten Tage, veranlassten mich auf dieser Seite das erstemal zu posten. Der Westen ist ein gefährlicher tollwütiger Hund. Darüber dürften wir uns einig sein. Um das Ende dieses Hundes zu überleben, braucht es Klugheit, fast übermenschliche Klugheit und unendliche Geduld. Die Russland unter Herr Putin bis jetzt auf bewunderswerte Art und Weise gezeigt haben. Ein falscher Ehrbegriff führt meiner Meinung nach nur zu sinnloser Zerstörung. Ich hatte die Gnade mit Soldaten zu reden, die sowohl Stalingrad und auch russische Kriegsgefangenschaft überlebt haben. Anständig und ehrenvoll. Sie wussten von was sie redeten, wenn sie von Ehre sprachen. Die Ehre einzelner Soldaten, wessen Nationalität auch immer ist unantastbar. Die „Ehre“ der Politiker und Generalität ist da mehr als zweifelhaft. Von 21 deutschen , ehrenhaften Generälen kamen 19 lebend zurück und machten im späteren Deutschland Karriere. Dass Herr Putin seine Leute für diese Art von „Ehre“ nicht verheizt, dafür gebührt ihm meiner Meinung nach Respekt. Von Ruhm und Ehre am heimischen Computer zu träumen
          und dafür von Herrn Putin russisches Blut zu fordern, ist mir ein bisschen zu einfach. Diese Aussage bezieht sich nicht explizit auf Sie, sondern auf Beiträge einzelner Teilnehmer. Ich werde es in Zukunft unterlassen, mich in die Diskussion einzumischen und werde Ihre Seite mit Intetesse weiterverfolgen. Danke.

      3. Wenn ich morgen in die Stadt gehe und halte von den ca. 100 Leuten, die mir begegnen werden, ca. 97+ für Idioten, darf man mich zu Recht überheblich nennen.

        1. Nehme ich als Ihre Sicht zur Kenntnis. Meine ist, u.a. geprägt durch die Reaktion/Toleranz in Sachen „flüchtlinge“ eine andere. Übrigens verdrehen Sie mir das Wort im Mund. Ich sagte nicht, dass das Idioten sind, sondern dass die fressen, was ihnen vorgesetzt wird von medien und regime. Der Grund dafür ist, so vermute ich, nicht natürlich Dummheite, sondern vom System planvoll herbeigeführte Verblödung.

          1. dann kann man mit Fug und Recht auch von Idioten sprechen.

            Möglicherweise nicht alleine dadurch bedingt, dass sie TATSÄCHLICH und sowieso auf Grund ihres geringen Intelligenzquotienten einfach nur blöd sind, also wie sie schreiben: „natürliche Dummheit“ vorliegt ( wobei, wenn ich richtig drüber nachdenke….trifft das ganz sicher bei sehr vielen zu ( was man ihnen nicht mal zum Vorwurf machen kann, es ist halt einfach so ))

            Aber auch durch Gehirnwäsche , sprich von morgens bis abends und bis ins Bett hinein die volle Dröhnung verpasst zu bekommen, macht einfach nur stumpfsinnig und blöd.
            Dass unglaublich viele Menschen, durch den natürlich auch von Oben gewollten und gesteuerten Stress, gar nicht mehr die Energie aufbringen können, sich dagegen zu wehren, steht auf einem anderen Blatt.
            Das Ergebnis ist in jedem Fall das Gleiche: nämlich ein Volk von total fertigen Dumpfbacken, Idioten und Speichelleckern sowie Denunzianten.
            Also genau das, was Konsorten wie Merkel & Co. haben wollen, was sie geradezu lieben.

        2. @ JWB

          Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.

          Curt Goetz

  120. @ The Reds
    Sie reden sich doch alles schön. Ich sags mal ganz hart: Sie sind doch froh, dass Russland nicht zugeschlagen hat , schon aus reinem Selbsterhaltungstrieb wäre dann ihre Friede Freude Eierkuchenwelt auf einen Schlag eingestürzt und sie müßten um „ihr eigenes“ Leben bangen, sollen doch Syrer und Russen daran verrecken, sie juckt es bestimmt nicht.
    Und viele Kommentatoren, wenn man zwischen den Zeilen lesen kann, sagen genau das gleiche.

    1. @ alexander
      Ich kann keinerlei Logik in Ihrem Beitrag erkennen.
      Glauben Sie im Ernst, dass Syrer und Russen nicht „verrecken“, wenn Russland „zuschlagen“ würde?
      Was soll daran falsch sein, dass man einen Weltkrieg vermeiden will, weil er für *alle* das Ende bedeutet?
      Wie bitte soll ich „mein“ Leben retten, indem ich dagegen bin, dass sinnlos losgeschlagen wird, und es dadurch auf alle Fälle doch zunächst einmal diejenigen, die losschlagen, erwischen würde?

      1. Wie wär’s denn damit, wenn Sie den „vermiedenen Weltkrieg“, von dem Sie so vollmundig reden, mal halbwegs plausibel untermauern würden? Falls Sie das nicht können oder wollen, dann verzichten Sie doch bitte darauf, wie ein eifernder Prediger Ihr Glaubensbekenntnis als vermeintliche und höchst relevante Tatsache feilzuhalten, „die Roten“ auf englisch.

  121. Zum Argument, die Syrer hätten nur 40 Jahre alten Sowjet-Krempel, für die Luftabwehr. Das stimmt, aber… Hier der Kommentar eines alten NVA-Veteranen, der noch immer gute Kontakte zu alten Kollegen im jetzigen Russland hat:

    „Und wenn die Freunde fragen, wie es denn möglich gewesen sei, dass die Russen die ollen Sowjetgeschosse so zum “Laufen“ gebracht haben, dass die den Tommys auch hinterherkamen, dann kannste sagen, dass die das schon immer konnten. Und das, wie die “saniert “ wurden, ist auch ganz einfach zu erklären. Seit 2 Stunden weiß ich das auch. Saniert – wurden (effektiv) nur die Steuerungseinheiten . Sonst tatsächlich nichts. Und das “für nen Appel und`n Ei“ … pro Einheit. Weiß sogar den Ca.Preis, doch der ist so klein, dass glaubt eh keine Sau.“

    Ich kann mich noch erinnern, dass wir vor Ewigkeiten mal darüber gesprochen haben, wie die Russen ihre alten Bomben lenkbar gemacht hatten. Da ging es auch um minimalen Einsatz mit maximalem Erfolg, während die Amis wieder mal Milliarden verpulverten, um ihre Bomben „smart“ zu machen.

  122. Den Vergeltungsschreihälsen hier sei ins Stammbuch geschrieben:
    Seien Sie froh, dass Putin keine NATO-Stützpunkte angegriffen hat.
    Sie wären sonst nicht mehr in der Lage gewesen Ihre dummen Kommentare hier abzusondern.
    Wenn der Rubikon überschritten wird, bleibt hier nur noch rauchende Asche übrig.
    Das wissen auch die Russen.

    1. @ Patrick
      Sie sind echt lustig.
      Sie stellen mit Ihrem bisschen Text die NATO so dar, als wäre sie unhinterfragbar das Nonplusultra aller jemals auf Erden existierten Militärsysteme. Die natürlich das Maß aller Dinge sind und rote Linien zeichnen dürfen, so viel sie wollen, und auch Rubikone definieren dürfen. Und die, wenn sie wollen, nur rauchende Trümmer von Kontinenten (?) hinterlassen, wenn sie denn mal schlecht aufgelegt sind.
      Dann bleibt nur noch die Frage:
      Warum haben sie dann diese Landschaft namens Syrien noch nicht längst „heim ins Reich“ geholt?
      Warum kommen sie mit ihren Projekten dort nicht so wirklich toll voran?
      Dumme Kommentare?
      Und Ihre verbale Absonderung hier soll das Gegenteil davon sein?
      Oder stehen Sie in den Diensten der West-Propaganda, wissend oder als Nachplapperer?

    2. Sehr geehrter Patrick, wir müssen alle mal Sterben, wir haben nur die Chance, hier mit Anstand zu LEBEN und das heist nicht, Wissentlich, auf dem Elend und dem Verrecken, unserer Mitmenschen, im In und Ausland, nur damit weiter Krumen vom Tisch, der Herrscher, bei uns landen..

  123. Hier wird immer mal wieder argumentiert, dass die NATO keinen Großangriff gegen Russland wage, weil sie militärisch sowieso keine Chance hätte. Das mag stimmen und ist angesichts der überlegenen russischen Technik nachvollziehbar. Aber sieht das die NATO genauso?

    Deren Sicht fasste der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz gestern Abend so zusammen: „Russland kann mit niemandem auf der Welt Krieg führen. Nach 2 Tagen wäre Russland am Ende.“ http://www.ardmediathek.de/tv/Anne-Will/Angriffe-des-Westens-auf-Syrien-wie-ge/Das-Erste/Video?bcastId=328454&documentId=51666334

    Diese Aussage blieb in der Sendung unwidersprochen. Sie glauben an das, was sie von sich geben. Darum marschieren sie weiter Richtung Moskau, machen sich im Baltikum breit, während Kolonnen mit Nachschub des nachts über deutsche Straßen rollen. Deshalb geben die Medien in Sachen Kriegspropaganda jetzt richtig Gas.

    In dieser verrückten Welt zählen nicht mehr Fakten, sondern gefühlte Wahrheiten. Was werden jetzt die 3,44 Millionen Zuschauer der obigen Sendung denken. Wir sind auf der Siegerstraße? Oder ist ihnen im Bewusstsein, dass Deutschland ein Erstschlagsziel ist, das mittels einiger Atomraketen in Asche verwandelt werden kann?

    Angesichts der Friedensdemonstrationen am Wochenende mit Teilnehmerzahlen zwischen 0 und 50 ist das den meisten Menschen alles völlig egal. Sie haben sich ihre Einäscherung redlich verdient.

    1. Nein. Man *weiss* in den Generalstäben durchaus, wie die Realität aussieht. Allerdings hat die nato als ur-unwerte-westliche Einrichtung natürlich eine fette, dreiste und laute Bühnenschicht mit diversen Plapperpuppen.

      Bei anne will? Wer bitte, würde in so einer Sendung denn echte Generäle erwarten, die auch noch sagen, was sie denken. *Natürlich* schickt man dort eine Dampfplauder-Puppe hin!

  124. Was mir noch aufgefallen ist.
    Da mir militärische Kenntnisse fehlen kann ich hier nur mutmassen.

    Die Aussage von Trump … smarte Raketen bla, bla …

    Ist es nicht möglich, dass die Syrer und/oder Russland damit dazu bewegt werden sollten, ihre „Guten“ Abwehrstücke abzufeuern?
    Wie weit auf Distanz man erkennen kann um welche (smarten nicht smarten) Raketen es sich handelt ist mir nicht bekannt.

  125. laut Thierry Meyssan von voltairenet.org
    hat die schwimmende französische Trägerplattform russische Stör-elektronik zu spüren bekommen und konnte deshalb keine Raketen abfeuern.

    http://www.voltairenet.org/article200908.html

    „Darüber hinaus, als Syrien durch das Ausmaß der Schüsse überbeansprucht war, hat die russische Armee ihr Hemmungs- System der Befehle und der Steuerelemente der NATO eingesetzt, wodurch die meisten Abschusszentren gelähmt wurden. Es war das erste Mal, dass die Franzosen mit diesem System konfrontiert waren, das die Amerikaner und die Briten im Mittelmeer, im Schwarzen Meer und in Kaliningrad bereits zu spüren bekommen haben.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.