Dies und Das – Seidenstraße 2.0 und die absurdistanische Halbinsel

Zuerst etwas zum Lachen (das sich dieser Tage wirklich so zutrug). Putin sieht megan kelly, die ami Blondie-„journalistin“, an und sagt ihr, er wolle nicht mit ihr reden sondern sie lieber einfach nur ansehen, weil sie so hübsch sei.
Die selbstverliebten und strunzdummen amis berichten darüber natürlich als gewaltiges Kompliment, à la „na ja, vermutlich hat Putin sich verliebt in die (in ami Augen) superhübsche kelly“. In Russland dagegen versteht man es natürlich richtig, nämlich als „Was soll Mann schon tun, wenn man einen ganzen Tag lang einen hübschen weiblichen Körper an den Hacken hat, in dem allerdings kein Gehirn vorhanden ist?“.

Nun zumindest kurz zum Boykott gegen katar.

1) Alle (ausser Jemen und Oman) auf der sau arabischen Halbinsel unterstützen und finanzieren terroristen.
2) Dieselben Länder sind samt und sonders islamistisch extremistisch.
3) wahabismus, salafismus und muslimbrüder haben 99% gemeinsam. wahabiten sind nur eine (besonders perverse und zionistische) Unterform von salafismus und die muslimbrüder unterscheiden sich weitgehend auch nur durch einen Faktor, den nämlich, dass sie gegen das System der einen oligarchisch herrschenden Familie sind und die – durchaus absolutistisch islamistische – Macht auf mehrere Clans verteilt sehen wollen.
4) Sie alle sind für einen akut islamistischen Staat und für die Ermordung von allen nicht-sunniten.
5) Die Positionen innerhalb dieser Gruppe wechseln ständig.

In katar ist weit und breit die größte und für die amis sehr wichtige ami Basis. Eben dies gab den (übrigens für deren irre Verhältnisse fast schon menschlichen und weltoffenen) katarischen Herrschern die Basis, nicht mehr nur ein willenloses Anhängel der sau arabier zu sein. Das missfiel den sau arabiern natürlich sehr.
Allerdings ist katar genauso eine islamistische oligarchie wie sau arabien und hat im übrigen den höchsten Anteil an salafisten. Die Vorwürfe gegen katar sind also völlig absurd.
Auch kämpft(e) katar, was viele nicht wissen, bis gestern noch an der Seite sau arabiens gegen die Jemeniten. Ein weiterer klarer Hinweis darauf, wie absurd die Vorwürfe gegen katar sind.

Ich habe mir noch keine abschließende Sicht erarbeitet, aber meine provisorische sieht so aus:

trump ist klar, dass der Krieg gegen isis und Konsorten auf dem Boden nicht zu gewinnen ist, jedenfalls nicht unter den gegebenen Umständen. Also blickt er Richtung Quelle des ganzen Schlamassels. Die ist in washington. Allerdings kann er – noch – nicht den großen Krieg gegen die ami Geheimdienste, den ami mik und die globalisten aufnehmen; er ist ja gerade mal dabei, als Präsident zu überleben stabil stehen zu können.
Also schaut er in die Mitte und dort ist der gcc, also das Golf-Gesindel, allen voran die sau arabier, das den ganzen Ärger in der Region finanziert und die Flammen nicht ausgehen lässt. Und er handelt, indem er auf der großen Konferenz neulich ein riesiges trojanisches Pferd als Geschenk anbietet, nämlich den Waffen-deal und mithin die (absurde) Hoffnung für die arabischen Verbrecher, demnächst einen Krieg gegen den Iran führen zu können (was denen sprichwörtlich überlebenswichtig ist). Zugleich installiert er reichlich politischen Sprengstoff und zündet ihn; ein erstes Ergebnis sehen wir nun mit katar. Allerdings dürften weitere Verwerfungen erfolgen; das Ergebnis wird erheblich weniger cia Einfluss sein und dass deren regionales Werkzeug stumpf wird.

Randanmerkung: An wen wird sich katar wohl wenden in seinem Wunsch nach Schutz? Die Antwort droht Iran zu heissen, möglicherweise durch die chinesische Hintertür.

Mein Rat: Die sau arabier und deren Wüstenkomplizen sollten schon mal üben, wieder in Zelten in der Wüste zu leben und Eidechsen zu fressen.

So, nun zur Seidenstraße 2.0.

Eine Randbemerkung in den russischen Medien bestärkte mich nochmal, diesen Artikel zu schreiben. 8 Mio. Russen haben mittlerweile die russische Geldkarte Mir; bis zum Ende des Jahres rechnet man bereits mit 20 Mio. Nutzern.

Es wird ja allerhand über den us$ spekuliert und auch darüber, dass letztlich dieser die Welt bestimmt, auch dass niemand ihm entkommt. Ist das wirklich so?
Dazu muss man der Frage nachgehen, was dessen Macht begründet und stützt und wie die erzwungene Abhängigkeit erhalten werden kann.

Zunächst das Offensichtliche: Solche Fragen laufen immer, zumindest auch, auf die militärische Komponente hinaus und diesbezüglich lässt sich sagen, dass letztlich niemand die Russen zu irgendetwas zwingen kann. Hitlers Versuch war im Vergleich zu dem, was einen Angreifer heute erwarten würde, geradezu ein bequemer Spaziergang.

Welche anderen Faktoren sind wesentlich? Kurz gesagt Import- und Export-Notwendigkeiten und dazu noch schiere Masse; es liegt in der Natur einer Weltwährungsalternative, einen Bereich zu umspannen, in dem ein sehr erheblicher Teil der Weltbevölkerung ist.

Ein Kernfaktor hierbei ist die Eigenversorgung. Wer vom Währungshegemon abhängig ist, der wird scheitern. Russland allerdings ist unabhängig; es kann sich selbst ernähren und, wichtiger noch, es hat genügend Resourcen, um seine Industrie und Wirtschaft zu versorgen. Und es hat reichlich know-how und fähige Arbeitskräfte.

Hierzu eine Randanmerkung. Es stecken nach wie vor jede Menge importierte Produkte in russischen Produkten; der neue MS-21 Passagierjet ist ein gutes Beispiel. Dieser Umstand war ursprünglich tatsächlich in Realität, in Notwendigkeit begründet. Völlig zerschlagen war die russische Industrie viele Jahre nicht fähig, zahlreiche Produkte selbst herzustellen und musste sie zwangsläufig importieren. Heute allerdings ist eine gewisse verbleibende Rest-Abhängigkeit keine zwangsläufige mehr sondern eine gewollte und zweifellos nicht dauerhaft geduldete. Bleiben wir beim Beispiel MS-21. So ein Flugzeug braucht ja internationale Zulassungen. Dazu wiederum wird es sehr hilfreich sein, in den beiden – noch – entscheidenden Blöcken usppa und eu-ropa einige sehr mächtige Figuren zu haben, die alleine schon aus ureigenem Interesse helfen. Bekommt die russische Maschine die Zulassung, dann stehen Milliarden Umsätze an, ergo kriegt die Maschine die Zulassungen.

Aber es gibt noch einen zweiten Grund. Russland und China sind ja noch in einer Phase der Koalitionsbildung; es sollen ja noch weitere Länder in die RF/China Sphäre eintreten. Dazu braucht es Offenheit, wenngleich diese Offenheit sich wohl zunehmend verengen und selektiver werden dürfte.

Was die Masse angeht, so sind die nötigen Voraussetzungen allemal gegeben. Russland und China plus die jeweiligen engeren Verbündeten und Freunde haben mit ca. 2 Milliarden Menschen zweifellos sowohl das nötige Gewicht wie auch die nötige geographische Ausdehnung. Und es stehen weitere gewichtige Zugangskandidaten am Eingang; so einige davon haben die Größe von deutschland oder sogar mehr.

Es gibt also nur zwei wesentliche Fragen: a) Könnte diese Gruppe auf sich alleine gestellt wirtschaftlich überleben? b) Könnte der Handel innerhalb dieser Gruppe empfindlich gestört werden, z.B. durch „Missverständnisse“, Sanktionen, etc?

Die Antwort auf a) sollte offensichtlich sein: Ja. Die Gruppe um RF/China kann alle Bereiche abdecken und hat zugleich hohes Potential, angefangen von high-tech (z.B. moderne Prozessoren) bis hin zu Agrarprodukten (wenn jemand genug fruchtbare Fläche hat, dann ja wohl Russland).

Bleibt b) und da gab es lange Zeit erhebliche Hürden. Es gab im wesentlichen nur den Transportweg per Schiff, also den durch ein Gebiet, das jederzeit der Willkür der Seemacht usppa ausgesetzt war (ganz abgesehen von weiteren Problemen wie z.B. dem Suez Kanal).

Allerdings hat die Seidenstraße 2.0 auch einige hässliche Ecken. Will oder muss man Güter durch mehrere Länder transportieren, so entstehen dabei praktisch immer Probleme; gerade die Russen wissen das. Im günstigsten Fall hält jedes Land die Hand auf für den Transfer und in hässlicheren Fällen rüttelt eine gegnerische Macht wie die usppa an allen Ländern, um einem Steine in den Weg zu legen.
Ein anderer Punkt sind Kosten; solche Systeme brauchen immer den aufwendigen Aufbau und Erhalt von Infrastruktur und sind bei großen Losgrößen durchaus nicht die günstigste Alternative. Solange es um 50 oder 100 Container geht oder um ein paar Tausend Tonnen loses Gut, ist die Eisenbahn meist ideal. Allerdings bedeutet ein Konstrukt wie z.B. BRICS ganz enorme Mengen; da geht es oft nicht um ein paar Tausend Tonnen sondern um Millionen von Tonnen und nicht um ein paar Dutzend Container sondern um Zig- und Hundertausende.

Die Lösung: Der Seeweg. Dieser ist nicht nur erheblich kostengünstiger sondern es entfallen auch die lästigen und den Handel verteuernden Transfergebühren sowie, wichtiger noch, die entsprechenden Abhängigkeiten.
Nur unterlag diese häufig ideale Lösung weitgehend der Willkür der usppa. Das ändert sich mit der Nordroute entlang der russischen Küste. Nicht nur ist diese kürzer und schneller als die gängige Südroute, sondern sie ist, viel wichtiger noch, auch voll durch Russland zu besichern. *Das* ist der entscheidende Punkt und zugleich die mit Abstand attraktivste Route der Seidenstraße.

Allerdings hat natürlich jedes Land je nach seiner Situation eine eigene Sicht und unterschiedliche Gewichtung. China z.B. sieht sich mit einem potentiellen Gegenspieler Indien konfrontiert und ist zugleich (weit mehr als Russland) an Afrika interessiert – übrigens auch, weil China sich anders als Russland durchaus, zumindest potentiell, als eine zumindest auch-Weltmacht sieht in dem Sinne, dass seine Interessensphäre erheblich weiter reicht (Der russische Bär kümmert sich im wesentlichen um seinen eigenen Kram und um die nähere Nachbarschaft). Kurz, China braucht auch dringend eine Südroute nach Afrika; diese wiederum führt fast zwangsläufig weitestgehend über Land, um vom Iran aus ein kurzes und gut kontrollierbares Stück „überzusetzen“.

Dieses mehrarmige Projekt Seidenstraße 2.0 zu durchkreuzen war und ist hohe Priorität der usppa; ist es vollendet, so erhöhen sich Einsatz und Risiko für die usppa gewaltig (und es ist de fakto aussichtslos) und obendrein sähe die usppa sich damit dem Faktum einer zumindest weitgehend durchgehenden eurasischen Wirtschaftsunion gegenüber, gegen die sie in jeder Hinsicht chancenlos ist.

Und noch etwas ist zu sehen. Der Blick auf Eurasien war Jahrhundertelang der aus europa bzw. der von britischen und später ami Kolonien (japan). Das Gebilde Eurasien, obgleich es doch mit gewaltigem Abstand der Koloss schlechthin auf diesem Planeten ist, gab es sozusagen gar nicht und weite Teile davon, vor allem Russland, waren nur „Hinterland“.

Eben dies ändert sich nun durch die Seidenstraße 2.0 nicht nur, sondern es verkehrt sich geradezu ins Gegenteil. Nun wird europa die Peripherie sein, der letzte Zipfel ganz am Ende und die usppa wird nur eine etwas absonderliche und ziemlich bedeutungslose „Insel“ sein, ein ziemlich nachrangiger Unterkontinent weit weg.

Wir müssen also die Eingangsfrage anders stellen und fragen: Kann die geostrategisch mit Abstand bedeutendste Region mit mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung und gigantischen Flächen und Resourcen versagen im Versuch, eine geostrategische Randzone mit wertlosem Falschgeld vom bösartig und betrügerisch bestiegenen und gehaltenen Thron zu verdrängen?

Nicht, wenn sie aufgewacht ist und bereit zu handeln. Und erst recht nicht, wenn der Betrüger-Ex-Möchtegern Hegemon sich gerade selbst zerfleischt.

443 Gedanken zu „Dies und Das – Seidenstraße 2.0 und die absurdistanische Halbinsel“

  1. „Kann die geostrategisch mit Abstand bedeutendste Region mit mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung und gigantischen Flächen und Resourcen versagen im Versuch, eine geostrategische Randzone mit wertlosem Falschgeld vom bösartig und betrügerisch bestiegenen und gehaltenen Thron zu verdrängen?“

    Nun, was wäre, wenn sich einige Freunde des 1% zum Schachturnier treffen und einige Runden „freundschaftlich“ miteinander spielen, so wie sie es wohl schon lange Zeit tun?

    Meine Emmpfehlung waren diese 39 Minuten erhellenden Interviews:
    https://www.youtube.com/watch?v=Std9-9oFufE

    „Folgt der Spur des Geldes…“
    Eine der interessantesten Kurzbiografien von der ich je hörte im großen Spiel der globalen Mächte…

    Die Authenitzität der Worte bestätigt sich dem genauen Beobachter in jeglicher Mykromimik und -gestik.

    1. Betrachtet man die Entwicklung der letzten Jahre, sagen wir seit 2013, so kann wohl kaum der begründete Eindruck entstehen, da sei ein Schachspielchen im Gange; und selbst das Stotterbingo verlieren die amis doch ganz offenkundig.

      Zu dem Video: Nun, es scheint viele Systemkritiker zu bestätigen, nicht selten mit dem Ergebnis, man wisse ja nun Bescheid und könne sich wieder anderen Hobbies zuwenden.

      Was ist eine Loge oder ein Geheimdienst? – Eine Struktur, die Informationen beschafft, sammelt, Verwendungen zuführt, sie umgestaltet, völlig neue Bilder daraus schafft, Ergebnisse gezielt streut, verschiedenen Gruppen und Rängen verschiedene Informationen (oder „Informationen“) und Versionen davon gibt.

      1. Ja, nun, nehmen wir nur an, das Schachspiel wäre real.

        Ok, es scheint sich spätestens seit Ende 2014 eher in eine Art Roulette verwandelt zu haben… „Ordo ab Chao“ sagt hierzu sicher einiges.
        Eine neue Ordnung kann demnach erst aus der absoluten Unordnung entstehen…wobei die Weichen für die Herden (Massenmanipulation, Feindbilder, Parteien- Blockbildung etc.) schon vorher gestellt werden müssen.

        Zu beachten dabei wäre auch: wo herrscht bislang noch „Ordnung“ global gesehen? Worauf werden derzeit Feindbilder ausgerichtet? Europa ist schon gefallen…

        Die Konzentration des Roulettes richtet sich derzeit auf die letzten „wenig bearbeiteten Felder“ des Globus aus (siehe Medien-Feindbilder).

        …und Russophilus: die Frage wäre doch auch: WER oder WAS steht hinter den Logen, Geheimdiensten oder Organisationen? Und wenn…wie viele sind es denn in diesem Club?

        Was Bernard für die „Organisation“ der Finanzwelt beschreibt gilt u.U. auch für die Welt der Information.

        Nicht zu übersehen: Die Erfahrungen im Interview beziehen sich auf Ereignisse vor/maximal um die Jahrtausendwende… Inzwischen leben wir im (forcierten!) Zeitalter des digitalen Geldes (auch in einem Nebensatz im Interview erwähnt).

        Wofür man früher einige hundert oder tausend reale „Laufburschen“ benötigte, werden heute höchstens >10 % dafür gebraucht.

        1. Man kann sicher jede Menge Theorien erdenken, einige davon greifbarer und andere eher absurd. Sie können Ihre hier natürlich aufzeigen, kein Problem. Aber zu einer weitergehenden Befassung damit sehe ich für mich keinen Anlass.

  2. Ich hoffe , Russland und China bleiben sich ihrer Verantwortung für die Weltgemeinschaft bewusst, und lassen sich nie wieder durch Satanisten/Zionisten auseinander dividieren(Zwischenfall am Amur).
    Mit Arbeit und Steuern (und einem gesunden Glauben) liesse sich eigentlich viel erreichen.

  3. Sehr geehrter Russophilus.
    *** Ein anderer Punkt sind Kosten; solche Systeme brauchen immer den aufwendigen Aufbau und Erhalt von Infrastruktur und sind bei großen Losgrößen durchaus nicht die günstigste Alternative ***
    Bei den Kontinentalen Wegen, der Seidenstraße, geht es ja nicht nur um Transportwege. An den Transportwegen, sollen sich Kristallisationskerne, zur Entwicklung, der gesamten Umgebung befinden. Damit die riesige, innere Landmasse, von unserem Kontinent, auch Entwickelt werden kann. Das sind die gigantischen Entwicklungsmöglichkeiten, wovon auch die jetzt schon hoch entwickelten Küsten-nahen Gebiete, unseres Kontinents, einen gewaltigen Aufschwung Erleben werden. Denn alles was zur Entwicklung, der inneren Bereiche benötigt wird, muss in den schon Entwickelten Gebieten Hergestellt werden. Einen kleinen Anhaltspunkt, für diese Entwicklungsmöglichkeit, stellt der Wiederaufbau, des völlig Zerbombten Deutschland, nach dem Krieg da. Es wird in der Zukunft, dass Eurasische Wirtschaftswunder genannt werden.

      1. Danke, Russophilus, ich hab leider noch immer den Eindruck, dass die Amis in Syrien machen können, was sie wollen.

        1. Abwarten. Russen pflegen nicht unbesonnen aus der Hüfte zu schießen. Allerdings haben sie auch nicht die Gewohnheit, sich von frechem ultrakriminellem ami Abschaum verarschen zu lassen.

          1. Ich habe keinen Beleg für diese Theorie, aber dieser Angriff ist möglicherweise in einer Reihe mit dem ‚Tomahawk-Fake-Angriff‘ auf die ‚verlassene‘ syrische Militärbasis im April dieses Jahres, zu sehen. Auch hier scheinen die angerichteten Schäden eher unbedeutend zu sein und ich finde auch keinen Nachweis, dass tatsächlich ein syrischer Soldat getötet wurde.

            Auch mir fällt es nicht immer leicht, die Emotionen im Zaum zu halten und mich daran zu erinnern, dass Trump (gezwungener Maßen) ein doppeltes Spiel spielt.

      2. Diese Systemen sind nich in Ost Syrien in Einsatz und werden in nächste Zeit auch nicht sein. BUK Systemen wie Panzir wie S-400 haltet man in der nähe Militärische Flughaffen in Homs, Latakia und ein klein teil in Damaskus. An Front wie Truppen Begleitung ist keine von diesen Systemen. SAA hat versucht ihre eigene S-200 in Osten zu bringen aber wegen mangel an Radar Anlagen in Osten können sie Ziel nicht anvisieren.

        1. S-400, Buk, Pantsir, S-200, das sind völlig unterschiedliche Systeme mit völlig unterschiedlichen Aufgabenbereichen. Im übrigen *hat* Syrien Buk Systeme und diese sind für solche Zwecke gedacht und geeignet.

    1. Sehr geehrte/r diff.
      Das US Imperium, lässt sich in ihrer Mordlust, von NIEMANDEN bremsen. Wo und wann sie auf diesem Planeten Menschen Ermorden, bestimmen sie ALLEIN. Sie werden ihren Plan: For the Greater Middel East durchsetzen, ohne nach links oder Recht zu gucken, Schon mal gar nicht, auf ihre Kriegsgegner, Russland, Iran, Syrien, Libanon. Denn das Imperium, Spricht es offen aus und handelt auch danach. Dabei ist es ihnen auch Völlig egal, ob sie Russische Soldaten dabei Ermorden. Man kann mal gespannt sein, wenn man in Zukunft mal erfährt, wie viel Russische Soldaten, bei den permanenten Bombardierungen, für ihre Höllenkreaturen Al CIAda, Ermordet wurden.

      1. Danke, Felix Klinkenberg, bin ein Mann, ich weiss blöder Name. Ansonsten hoffe ich, dass den Amis wirklich mal die Grenzen aufgezeigt werden, weil ich glaube, vorher hören die mit ihrem Imperialismus nicht auf.

    2. Hallo @Diff.
      Der Ami hat seine claims schon lange abgesteckt.
      Er will einen Teil Syriens für seine Zwecke. Darin spielt Rakka und Deir Ez Zor eine Hauptrolle. At Tanf versperrt den syrischen Truppen und ihren Verbündeten den Zugang zu Deir Ez Zor, das der Ami gerne „seinen“ „moderaten“ Rebellen überlassen will. Die RF hat schon lange die Teilung Syriens akzeptiert. Daher laufen sich die Beiden rel. selten über den Weg und daher macht RF auch nix gegen den Ami.
      Denn, wie wir wissen, der Russe will Krieg vermeiden, der Ami sucht ihn. Wen macht das wohl stärker im Handeln?

      1. Die Antwort bekommen wir durch wöchentliche Luftangriffe der USAF.

        Was soll die SAA jetzt machen?

        Wenn die RF nicht handelt ist Deir-Ez Zor und Rakka nicht einnehmbar oder nicht zu verteidigen. Wenn die USA für Al Kaida und dessen Derivate die Luftwaffe spielt muss evtl. der syrischen Armee entsprechend Luftabwehrsysteme gegeben werden. Aber bleibt nur ein Wunsch – bisher nicht erkennbar.

  4. „Wer die Demütigung dem Krieg vorzieht wird am Ende beides bekommen. “

    Genug gelabert, das Abschießen der Pest ist schon lange überfällig.

  5. ….im Prinzip, ein guter Artikel, welcher aber meiner Meinung, zu pessimistisch klingt……

    …zum Anfang dieses Artikels, als vs-megan kelly ……mit Wladimir Putin, privat spricht…..

    …..jetzt ist sie sehr freizügig angezogen, zeigt ihre langen Beine, das Kleid an den Schultern entblöst, damit man die BH-Träger sieht…… sogar RT SCHREIBT,…..
    „Putin liebäugelt mit Megyn Kelly“……. die lachen sich wahrscheinlich, dumm und dämlich, hinter den Kulissen…..

    https://www.youtube.com/watch?v=Ss2aOqbjWtM

    ….dachte an Marylon Monroe und vs-Kennedy……

    ……herrlich, sich diese Scene anzuschauen……

    ….denke aber, etwas anderes ist wichtiger……..

    ….Russland steigt in den Iranischen Gasmarkt ein…..

    „Gazprom findet ein Plätzchen im Iran“……

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170606316052651-gazprom-im-iran/

    ….das heisst, Russland und der Iran, werden den Gasmarkt gemeinsam kontrollieren…..

    „Zuvor hatte Gazprom gemeinsam mit den Konzernen Total (Frankreich, 40 Prozent) und Petronas (Malaysia, 30 Prozent) an der zweiten und dritten Baureihe des benachbarten South-Pars-Gasfeldes teilgenommen. Wegen der 2010 gegen Teheran verhängten internationalen Sanktionen musste diese Arbeit jedoch eingestellt werden.“……

    ….das heisst, der westen samt vsa, sind total draussen……. Russland übernimmt es mit dem Iran……

    …..passt, ist eine Wegstrecke der Seidenstrasse…..

    …..da der Sperriegel der vsa in Syrien nicht funktionieren wird, werden die vsa-zionisten, NICHT an die Energieträger, Mittelasiens kommen….. letzter Versuch, Kaukasus Georgien, ….man kann es versuchen…..???

    …..Eisenbahnstrecken über die Seidenstrasse, sind verkehrssicher…… wenn das angloamerikanische Gesindel, auch auf den Meeren weggeräumt ist, wird man diese Routen auch wieder nutzen….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  6. Kommentar zur Meldung bei msm über Lebensmittelmangel in Katar

    Nach wie vor Fake News.
    Laut russischen Kommentaren:
    „Nach der Lebensmittelblockade 2014 schaffte das Land strategische Lebensmittelvorräte, die für ca. 1 Jahr für alle Bewohner ausreichend sind.
    Eine vollständige Blockade ist ausgeschlossen, da Katar mindestens Regierungen in Frankreich, England und Deutschland fest im Griff hält. Die Lage als Hauptgaslieferant für China und Indien verstärkt die Position.
    Trotz alledem schickte wesentlich ärmere Türkei bereits Flugkarawanen mit Lebensmitteln nach Katar. Der Iran öffnete durch die Sondergenehmigung drei Häfen, aus den Doha mit den Fähren in ca. 12 Stunden zu erreichen sind.
    Das Land schwimmt in Geld, das durchschnittliche Einkommen liegt bei ca. 127 Tsd USD p.A., also doppelt so hoch als in der Schweiz…“ (Zitatende, Quelle: radiovesti.ru, Kommentator. W.Jemeljanow)

    Die kriegen auf dem Flugwege alles Notwendiges. Für sich, ihre Kinder und Enkelkinder.

    (Zum „Trumpschen genialen Schachzug“
    aus Katar ein Schmuddelkind zu machen sagte Satanowsky heute:

    „Ja, ja… alle sogenannte Experten ahnen, dass amis im Nahen Osten zu sagen haben. Wenn wir – laut amis und eu-ropäer – hinzufügen, dass sie ihren Präsidenten aus unseren Händen bekommen haben,
    dann bekommt man ein eindeutiges Bild, das heißt süße Rache von Putin. Ich schüttele da nur mit dem Kopf. Die Sache hat einen ganz anderen Hintergrund und liegt der letzten Attentat in Kabul ganz nah…“

    Kurzum, was Katar treibt und was genau der Auslöser war, ist ganz anderes Thema.

    Ein erfreulicher Vorteil für Russland und Syrien: wenn Katarers nicht mehr Waffen- und Geldlieferungen in Idlib tatkräftig unterstützen können, gibt es gute Chancen auf gegenseitige Vernichtung von Gruppierungen dort.

    —————————
    Wunschgemäß korrigiert – Russophilus

    1. ….lieber Ixus; Danke für Ihren Kommentar, wobei ich Ihren letzten Satz, für bemerkenswert halte…….

      „Kurzum, was Katar treibt und was genau der Auslöser war, ist ganz anderes Thema.
      Ein erfreulicher Vorteil für Russland und Syrien: wenn Katarers nicht mehr Waffen- und Geldlieferungen in Idlib tatkräftig unterstützen können, gibt es gute Chancen auf gegenseitige Vernichtung von Gruppierungen dort.“………

      …lieber Ixus, Sie bestätigen genau meine Vorhersagen….. indem Katar jetzt ausscheidet, werden sich die Gruppen in Idlib gegenseitig an die Gurgel gehen, was ja schon täglich passiert….
      …..meine einzige Sorge ist, dass die SAA und Verbündeten, nicht alle Islamisten vernichten, sie sich auch nicht gegenseitig ausrotten, sondern noch viele übrigbleiben, für Märkels-Soros-Bäh-er-däh……
      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Will man den $ stoppen, hilft brics und seidenstraße allein nicht viel, denn nur in einem ständigen kriegszustand kann das super-kriminelle börsen und zinssystem funktionieren.
      Wie kann man die dauerkriegszustände stoppen?
      Wo noch dazu eine „religion“ die keine toleranz kennt, in europa immer mehr toleriert wir.
      Die perfiede waffe ist der islam.
      Eine „religion“, die keine toleranz kennt, kann man nicht ohne gefahr für die eigene sicherheit tolerieren, wenn sie eine chance besitzt, politische macht zu erringen.
      Und die chance hat sie ergriffen.

      Wenn die Russen in syrien tabularasa machen und alles rausschmeißen (ukraine ebenso), dann wird die islam(bio)bombe gezündet.

      Ich sehe keinen ausweg aus der scheiße ohne ein riesen blubad und geschlachte.
      Selbst ein so grosser held wie vlad dracula aus der walachei, der ein kindersklave und kindgeisel im osmanen reich war und den osmanen das fürchten geleehrt hat, ist auf taube ohren bei (den „christlichen ungarn etc) dem gleichen menschengesindel gestossen damals, was sich heute politiker nennt.

      Ich stelle mir vor die afd macht 35-40 % im september und merkel gewinnt nicht(trotz fälschung, wie in mönchengladbach..2300 stimmen verschwunden)……dann ist polen offen und die goldstücke dürfen endlich losschlagen.

      Der ärgste feind sitzt in berlin. Ohne diesen feind, gäbe es kein goldstück-problem.

  7. ….wolle noch eine Bemerkung zur Seidenstrasse hinterherschieben, geopolitisch betrachtet, in Richtung Südchinesisches Meer…

    …hier SPUTNIK…..Fotostrecke: Raketenkreuzer „Warjag“ in Hongkong….

    https://de.sputniknews.com/bilder/20170606316045703-hongkong-besuch-raketenkreuzer-warjag/

    ….besonders den Kommentar unter Bild 2 beachten…… „Ziel des Besuchs des Raketenkreuzers in Hongkong: Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der chinesischen und der russischen Marine.“…..

    ….das heist, die vsa-zionisten, dürfen im Westpazifik, nur noch zuschauen, wie China seine Inseln aufschüttet, etwas provozieren, aber mehr nicht…….. die Russische und Chinesische Flotte, sowie die Streitkräfte RUS UND CHIN, werden sie vernichten……sollten sie Dummheiten machen……

    …..dass waren sie , die vsa, genau wie in der Ukraine……

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  8. Richtig erkannt Yorck. In den oberen Kreisen sind Spaghettiträger ein No-Go – wer zumindst etwas auf sich hält. Das ganze Kleid passt besser in einen Wild-West-Film. Kein Wunder das Putin sich nicht zurückhalten kann, diesen Umstand zu kommentieren.

    Meiner Meinung hilft die Nordostpassage nicht wirklich das Seidenstraßenprojekt voranzutreiben. Es ist jedoch die bessere Seehandelsroute, da mit Russland sich nur ein Staat im wesentlichen um die Befahrbarkeit und Sicherheit kümmern muss. Keine Meerengen, keine Gebühren, Verlässlichkeit und Sicherheitund im Gegenzug exklusive Anbindung entlang seiner Nordküste. Züge wären im Idealfall, damit meine ich wenn eine etablierte Seidenstraße existiert, die bessere Alternative, da weniger laufende Kosten und bessere Just-in-Time Verfüg- und Planbarkeit. Bis dieses Szenario kommt wird es aber noch Jahrzente dauern.

    Ich denke die VS und seine Verbündeten können die Verwirklichung des Projektes nur hinauszögern, aber den Geist nicht mehr zurück in die Flasche bekommen. Diejenigen Staaten, welche durch die sich verändernden Warenströme zukünftig ins Abseit geraten werden, können jedoch zu deren neuen Verbündeten werden und Störfeuer legen um auf anderen Gebieten bessere Deals auszuhandeln.
    Wie heißt es da so schön: „Better a bad claim at the right time than a right claim at the wrong time“.

    1. Wie ich bereits schrieb, sind die Losgrößen entscheidend. Große Mengen an Kohle nach China zu transportieren oder Tausende von Autos aus China ist per Schiff erheblich günstiger. In gewissen Bereichen sind Transporte per Eisenbahn nicht einmal sinnvoll zu machen.

      Übrigens gibt es bereits seit längerem Bahnverbindungen von RF nach China. Zu durchaus erheblichen Teilen geht es beim terrestrischen Teil der Seidenstraße 2.0 um Modernisierung und Ausbau, vor allem aber um die Erschließung von innerasiatischen Gebieten, die bisher weitgehend abgelegen waren.

      Trotz der bestehenden (wenn auch lange Zeit „holprigen“) Bahnverbindungen nutzte China im wesentlichen die südliche Meeresroute.

      Der Punkt um den es hier ging war, aber die strategische Rahmensetzung, die Fragestellung also, wie unter feindlichen Bedingungen der eurasische Wirtschaftsraum von schweden oder portugal bis China gut und unabhängig funktionieren kann. Hierfür sind neben Kosten auch andere Faktoren, z.B. die der Sicherheit unter ungünstigen Umständen relevant.

      1. @ Russophilus
        „… Das ändert sich mit der Nordroute entlang der russischen Küste. … *Das* ist der entscheidende Punkt und zugleich die mit Abstand attraktivste Route der Seidenstraße. “

        Naja. Die Zweckmäßigkeit der Benutzung des nördlichen Seewegs relativiert sich je nach Destination. Fragen der Infrastruktur dieses Seeweges sind noch gar nicht betrachtet. Russland dürfte die Benutzung „seines“ Seeweges eher nicht gratis und genehmigungsfrei erlauben, sowenig wie die anderen Anlieger auch. Und da werden derzeit etliche Seemeilen noch Nato-Küste tangiert. Also *Das* dauert alles noch ein bisschen…
        https://www.welt.de/img/wall-street-journal/mobile119315843/9071627457-ci23x11-w960/DWO-routen-jpg.jpg

        Es verbleiben also doch noch eine ganze Reihe von Details, die bei aller Attraktivität schließlich für die Sinnhaftigkeit solcher Projekte entscheidend sind. Letztendlich wird auch ein Politikum, wie eine Seidenstraße 2.0 ökonomische, ökologische und meteorologische Zwänge nicht ignorieren können.

        Bei aller Euphorie würden im Jahr 2021 auf der Arktis-Route bis zu 15 Millionen Tonnen an Fracht transportiert, schätzt der Chef der russischen Flotte der nuklearbetriebenen Eisbrecher laut „Financial Times“ ein. Dabei wird es wohl vorläufig auch bleiben, auch nach Indienststellung drei weiterer russischer Eisbrecher. Die zu befördernde Frachtmenge dürfte sich lediglich auf rund 40 Millionen Tonnen im Jahr 2021 erhöhen. Außerdem ist die Route nur sechs Monate im Jahr befahrbar – und nur für robust gebaute Schiffe. Solche Schiffe wurden nur bei Hyundai in Ulsan (Südkorea) gebaut. Mangels fehlender Aufträge und unklarer Finanzierungen kommt von da derzeit nichts. Russland selber dürfte derzeit andere Sorgen haben, als in diese Art von Schiffbau investieren. Vielleicht bauen die Chinesen….
        https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=russland-will-schiffswerften-ausbauen,did=1292262.html

        Eine in der Planungsphase befindliche Eisenbahnlinie zwischen Wladiwostok und Wien soll 16 Millionen Tonnen zwischen Europa und Asien transportieren. Eine Machbarkeitsstudie soll bis in das Jahr 2024 abgeschlossen sein und sich im Wesentlichen auf den Ausbau und die Anpassung vorhandener Magistralen beschränken.

        Zum Vergleich: Durch den Suezkanal fuhren im Jahr 2011 Frachter mit insgesamt 929 Millionen Tonnen Ladung. Wenig wahrscheinlich, dass das mit Seidenstraße 2.0 abnimmt, nachdem der neue Suezkanal nun fertig ist.

        Solche Bahntrassen sind nicht neu. Ich erinnere an das Projekt Istanbul – Bagdad – Basra und die geostrategischen Auswirkungen auf die politischen Strukturen und deren Neugestaltung am Anfang des 20. Jahrhunderts. Die friedliche Entwicklung in der Welt schien damals unaufhaltbar. Es sei auch noch daran erinnert, dass das Russische Reich Ausgangs des 19. Jahrhunderts kurz davor war, zum Entwicklungsstand der westlichen Nationen aufzuschließen. Wäre die Bahnverbindung Berlin – Bagdad fertiggestellt worden, hätte in der riesigen vereinten Landmasse – für jede Seemacht unangreifbar – jeder erdenkliche wirtschaftliche Reichtum hergestellt werden können.
        Damals verlor das im Niedergang befindliche British Empire mit jedem Tag an Boden und hatte längst das gewaltige geostrategische Ausmaß eben dieses Transportweges erkannt.
        Die Bagdad-Bahn ging durchweg durch mit Deutschland befreundete Länder – außer einem: Serbien. Die unseligen Folgen von 1914 sind bekannt. Eine ähnliche Rolle wie die Engländer damals nehmen jetzt die VSA ein.
        Ich bin nicht so vermessen, die russische und chinesische Diplomatie als blauäugig oder gar ungeschickt zu bezeichnen. Aber hier störend Einfluss zu nehmen, ist relativ einfach. Insoweit unterscheiden sich die neueren Entwicklungen nicht sehr von denen von 1910, nur dass der Lawrence von Arabien heute Trump oder Pence heißt. In der Rolle von Serbien sehe ich die Ukraine. Die Drahtzieher von damals sind auch heute noch dieselben – nicht in persona, nach der Idee schon. Sie sitzen immer noch inder City of London und nicht irgendwo in den VSA und sie haben ohne Zweifel dazugelernt, wie man auch an deren Sonderrolle in der EU und am Brexit festmachen kann.

        1. „Fragen der Infrastruktur dieses Seeweges sind noch gar nicht betrachtet. Russland dürfte die Benutzung „seines“ Seeweges eher nicht gratis und genehmigungsfrei erlauben, sowenig wie die anderen Anlieger auch.“

          Aha. Wie sieht’s denn so aus mit der Infrastruktur mitten auf dem Atlantik oder im indischen Ozean?
          Und Russland muss gar nix erlauben; jeder kann ausserhalb der 20 km Hoheitsgewässer schippern (mal ganz abgesehen davon, dass Russland kein Wegelagerer ist).

          Ansonsten sagen die Quellen, die Sie angeben, so einiges dazu, woher die Sicht stammt …

          1. @Russophilus
            „.Unsinn! Wie sieht’s denn so aus mit der Infrastruktur mitten auf dem Atlantik oder im indischen Ozean?“

            Weiß ich nicht.
            Aber ich weiß sehr genau, dass es mitten auf dem Atlantik oder im indischen Ozean eher selten jede Menge Packeis oder driftende Eisschollen gibt, um die herum eine Navigation erfolgen muss und für die GPS oder ähnliches locker reicht.
            Nur zu Erläuterung für Sie:
            Die Eisentwicklung und damit die arktischen Meereisdicken und –Bedeckungen ändern sich laufend und oftmals innerhalb von Stunden. Details wie Wirbel, Rinnen, Eiskanten, werden aus Satellitendaten generiert und derzeit mit etwa 10 Kilometer aufgelöst. Das hat zur Folge, so dass es beispielweise Seekarten für die eisfreien Gebiete in einer für die Schifffahrt geeigneten Auflösung für die Arktis praktisch nicht gibt. Es liegt auf der Hand, dass es erheblichen zusätzlichen Aufwand bedarf, um die Passage im Nordpolbereich sicher zu gestalten. Von niedrig fliegenden Satelliten bis Funkbaken auf treibenden Schollen oder auf dem Festland usw.
            Die Folgen könnten sonst so aussehen: https://de.sputniknews.com/videos/20170605316029659-russischer-helikopter-us-atom-uboot-arktis/

            Dies ist aber nur ein Aspekt. Eine Eisbrecherflotte bedarf nicht nur Hafenanlagen, Docks, Versorgungseinrichtungen, Stützpunkte, Wohnungen für Besatzungen usw. und das nicht nur in Murmansk.

            „… Und Russland muss gar nix erlauben; jeder kann ausserhalb der 20 km Hoheitsgewässer schippern (mal ganz abgesehen davon, dass Russland kein Wegelagerer ist).“

            Ja natürlich nicht.
            Es gibt auf absehbare Zeit in der Arktis nur einen sehr schmalen, zeitweise offenen Korridor direkt entlang der russischen Küste, der innerhalb der 200 Meilen Zone Russlands (Wirtschaftszone) liegt. In dieser 200 Meilen Zone verlangt Russland sehr wohl Transitgebühren, wie es jedes andere Land auch darf, das der UN-Seerechtskonvention beigetreten ist und eine entsprechende Küste hat. Was hat das mit Wegelagerei zu tun? Ohne Gebühren kein Transit. Punkt.

            1. Es ist ja nicht so, dass an der russischen Nordküste auf Tausende km nichts wäre. Abgesehen davon macht sich der Aufbau von Infrastruktur, die erheblich simpler ist als Eisenbahnstrecken, auch aus anderen Gründen bezahlt. Zu meiner Frage: Auf dem Atlantik oder auf dem indischen Ozean gibt es *gar keine* Infrastruktur (dafür gibt es in manchen Gegenden Piraten). Abgesehen vom eventuellen Eis kann man die Nordroute wie eine x-beliebige andere Seeroute betrachten, nur dass sie den u.U. vitalen Vorteil bietet, nicht weit weg vom Land zu sein (z.B. per Rettungshubschrauber erreichbar).

              Auch fahren die Schiffe (Südroute) ja auch heute nicht im Stundentakt. Es wäre durchaus machbar, z.B. einen Schiffsverband pro Tag zu bilden und mit einem Eisbrecher vorneweg fahren zu lassen. Hierfür müsste so gut wie keine Infrastruktur aufgebaut werden.

              Die exklusive Wirtschaftszone betrifft mKn nur die wirtschaftliche Nutzung (Resourcen), aber Hoheitsrechte gelten ausserhalb der 12 Meilen Hoheitszone nicht.

        2. @Russophilus

          Dann habe ich sie wohl etwas missverstanden.

          Seewege bleiben natürlich weiterhin bestehen, genauso wie die Binnenschifffahrt auf dem Rhein noch nicht ausgestorben ist. Manche Güter werden, ausgehend von ihrer Natur her – entsprechend ihrer Zusammensetzung, Nachfrage und Angebot – bevorzugt mit dem Schiff transportiert; Autos, Maschinen, Sand, Schüttgut etc.
          Die Gedanken zu der Nordostpassage spiegeln auch eher den Idealfall wieder.
          Ich sehe die Seeidenstraße weniger als ein Projekt Waren von Ost nach West zu transportieren, sondern vielmehr die Grundlagen für weitere wirtschaftliche Entwicklung zu schaffen. Erst wenn diese Basis, im Form von Infrastruktur, vorhanden ist, wird parallel dazu auch weitere wirtschaftliche und (Wirtschafts-) rechtliche Entwicklung stattfinden. Dies wird dann das große Kapital anziehen und langfristig werden dann Jointventures, Fabriken o. ä. gegründet, die alles, von Rohstoffen bis hin zu Ersatzteilen, aus der Region beziehen. Ein Daimlerwerk in Kasachstan macht sowieso kaum Sinn. Vielmehr wird dann eine weitere Billigmarke als Ableger für die dortigen Märkte geschaffen. Je nach Kapazität und Preis über Land, werden die Waren bis nach Pakistan verschifft und per Eisenbahn geht es dann weiter Richtung Norden. Von Deutschland kommt per Zug oder Schiff nur das was dann nicht vor Ort hergestellt werden kann bzw. was nicht vor Ort hergestellt werden darf, sondern Imortiert werden muss.

          1. Natürlich hat die Seidenstraße auch die Funktion der Schnur, auf der Perlen (entstehen und) aufgereiht werden.

            Nur: Erst mal kommt Absicherung. Man muss doch die Realität sehen. 1) werden die usppa solange zumindest erhebliche Macht behalten wie ihr dollar System besteht. 2) muss man sich alleine schon deshalb vom dollar unabhängig machen, weil er jeden Moment platzen kann; ist ja vorne und hinten nichts als heisse Luft und Erpressung.

            Um dem dollar System entgegentreten und/oder es ersetzen zu können, braucht man eine Alternative. Dazu braucht man Handel. Der wiederum braucht Transport.

            Das ist auch keineswegs Theorie. Meinen Sie etwa, die amis hätten in halb Zentralasien unterhöhlt und Minen gelegt (siehe z.B. 11 Container „diplomatisches Gepäck“), weil die allen Ernstes meinen, Putin oder Russland seien von Usbekistan her zu entmachten? Nein! Diese Regionen sind im Herzen der Seidenstraße 2.0. Darum geht es (und nebenbei noch darum, Verteilungsstreit zwischen RF und China anzuzetteln)..

            Auch ist zu bedenken, dass Transport und Kommunikation(swege) die Arterien einer Gemeinschaft sind.

    2. ….lieber PHIL …….

      ….war doch ein schönes Filmchen, wie die vsa-nutte die Beine spreitze……und die Schultern zeigte…….????….

      ….lieber Phil, die Nordostpassage, ist nur ein Transportweg, welcher nur im Sommer, befahrbar ist…… trotz Russischer Atomeisbrecher…… denke, die Seidenstrasse, mehrfach ausgebaut, kann eine Menge Güter transportieren……

      …denke so, as angloamerikanische Gesindel, um Malasya, Diego Garzia usw….. wird die Chinesische Flotte, mit der Russischen Flotte, sowie den Persischen Kriegsschiffen, einfach vertreiben……

      ….der Besuch des Russischen Flagschiffes der Pazifik-Flotte, in Hongkong, war ein Zeichen…

      https://de.sputniknews.com/bilder/20170606316045703-hongkong-besuch-raketenkreuzer-warjag/

      …besonders der Kommentar unter Bild 4 ist interesant…….

      „Die „Warjag“ zählt zur sowjetischen Atlant-Klasse. Diese Baureihe wurde eigens entwickelt, um das Rückgrat der Flotte zu bilden. Die „Warjag“ ist befähigt, selbstständig einen gegnerischen Flugzeugträgerverband zu vernichten. Zu diesem Zweck ist das Schiff mit 16 Startrampen für Antischiffs-Flugkörper ausgerüstet.“

      …..wo sein die Ami-Dampfschiffe, welche nach Nordkorea dampfen wollten…

      …haben die vsa-zinisten-flugzeugträger, keine Kohle mehr…….. wo sind die alle hin…… KIM hat gesprochen, und die vsa amis, haben sich verkrochen…..

      ….musse ja nicht erwähnen, dass Kim aus Nordkorea, nur ein Lautsprecher ist….. aber die Kuhjungen, aus Mordamerika, haben es verstanden……

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. „KIM hat gesprochen, und die vsa amis, haben sich verkrochen“

        haha beste..danke lieber Yorck für die vortreffliche Umschreibung!

        1. …lieber TaxiMan….

          habe meine Lupe rausgesuchet und damit auf das Meer um Korea geblicket, trotz Lupe, nichts mehr gesehen…. ???

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  9. Interessantes Szenario.. eine Vielarmige Seidenstrasse die den fernen Osten bis und mit Europa mit einander verbindet. Weiter sollen da mehrere Milliarden Menschen mit Infrastruktur und Service- und Fabrikationsindustrien in das Projekt einbezogen werden.

    Ja man liest darüber… viel wird über dieses Projekt disskutiert. Nur, über einen Punkt, hört man diesbezüglich eigentlich kaum etwas.

    Wie ist es den nun mit den endlichen Ressourcen.? Wenn die heutige erste Welt so an die 80% an Ressourcen verbraucht… und dies bei 1 Milliarde Einwohner… wie soll den das gehen, das weitere 2-3 Milliarden Menschen auf das Niveau der 1. Welt angehoben werden.?

    Wenn dem so ist, das Ressourcen endlich sind, dann müssen wohl die Menschen der ersten Welt den Gürtel enger schnallen, damit Zentraleurasien wachsen kann… oder aber, es werden sich Rohstoffkriege und Umweltzerstörungen in einem Ausmass entwickeln, die man sich heute noch nicht vorstellen kann.

    1. Na und?

      Wir müssen doch bedenken, dass der Raubkapitalismus uns in einen völlig irren Konsumrausch getrieben hat und dass z.B. die Humanoiden in den usppa ein Vielfaches an Rohstoffen, Energie usw. dessen sinnlos verschwenden, was homo sapiens in Asien verbraucht.

      Man denke nur mal an das Phänomen Autos. Da werden irrwitzige Resourcen verbraucht, damit Leute, die Unsummen für zu fette Autos verschwendet haben, zweimal täglich Staus produzieren.

      Anderes Beispiel: Wer vor wenigen Jahrzehnten mal in Italien im Urlaub war, der hatte was von der Welt gesehen und wer „nur“ an der Nordsee war, der musste sich beileibe nicht schämen. Heute dagegen fliegen Millionen um die halbe Welt, weil am Badesee oder am italienischen Strand liegen einfach viel uncooler ist als in der Südsee gewesen zu sein.

      Ob einer deutscher nicht 2.000 sondern 3.000 euro hat, ist vergleichsweise belanglos. Wichtig ist, dass Menschen in Bangladesh oder in Afrika nicht von 50 oder von 200 euro vor sich hin vegetieren müssen. Was ein Verbrecherkonzern für Privatjets und Reisen darin ausgibt, würde reichen, um ganze Landstriche menschenwürdig zu versorgen. Der Typ im Privatjet sollte sowieso statt Champagner eine Kugel verpasst kriegen.

      1. @Russophilus

        Na und?

        Ich bin da ganz bei Ihnen. Natürlich haben alle Menschen ein Anrecht menschenwürdig zu leben….

        …. Ich möchte bei meiner Anmerkung zu den endlichen Ressourcen nur darauf aufmerksam machen, dass das Projekt Seidenstrasse, wahrscheinlich erst für zukünftige Generationen friedlich zu haben ist.

        Es wird nicht zu verhindern sein..mal abgesehen von einem völlig irrationalen Atomschlag… jedoch wird das Projekt massenhaft Blut einfordern.

        1. Werter Russophilos und DragoNordestino, Ihr Dialog spricht wichtige Punkte an.

          @ Russophilos, Sie sprechen die Konsumperversion an. Zustimmung. Es braucht eine grundlegende gesellschaftliche Umgestaltung.
          „Wichtig ist, daß Menschen in Bangladesh oder in Afrika nicht von 50 oder von 200 euro vor sich hin vegetieren müssen.“
          Auch hier stimme ich prinzipiell zu.
          Doch es gilt das Prinzip der Eigenverantwortung.
          Hilfe zur Selbsthilfe ist der einzige Weg. Brunnenbau und andere sinnvolle regionale Infrastrukturmaßnahmen. Aber auch das nur als Angebot oder auf eine Bitte hin .

          @ DragoNordestino „Natürlich haben alle Menschen ein Anrecht menschenwürdig zu leben….“

          Dieses ganze Menschenrechtstheater beginnend mit der Aufklärung und dann dem französischen Freimaurerputsch von 1789 ist Sand in die Augen und Nebel in die Hirne der Menschen:
          „Ich will, ich will, ich will, weil, ich habe das Recht dazu.“
          Wie wärs mal mit der guten alten Pflicht?
          Oder [Eigen]Verantwortung?
          Jeder Einzelne und jede Gruppe ist eigenverantwortlich. Sicherlich ein Thema mit vielen Facetten.

    2. Sehr geehrter dragaoNordestino, warum so Pessimistisch ? Die Lösung für alle Probleme der Welt ( Energie, Ernährung, Gesundheit, Bildung ), stehen bereit, das einzige was sie Verhindert, sind die Kapitalverwertung Interessen, die wiederum von dem Zinsen und Zinseszinsen System getrieben werden. Bei Menschlichem Wirtschaften und beim Zulassen der gesamten Kreativität, der Menschheit, gibt es KEIN unlösbares Problem, für uns Menschen. Wir müssen nur Endlich, diese Seelenlosen und Blut triefenden Bestien, die so ähnlich Aussehen wie WIR: ZUM TEUFEL JAGEN.
      Um dann den Schritt, in die nächste Entwicklungsstufe, der Menschheit gehen zu können.

  10. Letztlich frage ich mich seltsame Dinge.
    Möchte diese in zwei Fragen zusammenfassen, -die, -nicht alle Dinge die ich denke aussprechen, -aber ja, -voraussagen.
    Katar:
    Scheich Chevron.
    Wenn ich die CIA enthaupten wollte, würde ich dort beginnen.
    Wenn ich die ausländischen Interventionen abbauen möchte, würde ich dort beginnen. (Die grösste US Militärbase im Golf aubzubauen).

    Seidenstrasse:
    Hat man sich mal gefragt was mit dem Planet Erde geschehen wird, -und mit den Tieren die darauf leben, -unter anderem wir die Menschen, -wenn die Seidenstrasse Wirklichkeit wird?
    Muss ich Huntington recht geben, aber auch, Einstein.
    Im besten Fall werden wir wieder in der Höhle beginnen…
    Eine Konkurrenz zwischen sieben Milliarden Menschen überlebt die Menschheit nicht.

  11. @Russophilus

    Vielen Dank für Ihre weitreichendere Betrachtung der zentralen ‚Weltinsel‘.

    In ‚Seidenstraße 2.0‘ behandeln Sie das Allerwichtigste, nämlich die ‚Wiederermöglichung der allernormalsten Normalität‘ und das ist der massive, größte Verkehrsstrukturausbau aller Zeiten. Er hat eine Leitfunktion, bzw. bekommt sie gerade. Noch nie standen wir vor einem Projekt dieser Größenordnung in der Welt, wenn wir jetzt alle Unterprojekte und Zubringerstrukturen mit berücksichtigen. Vergleichbar ist dies nur mit dem Bau von ‚Eisenbahnen insgesamt‘, also der Entwicklung von vor 250 Jahren. Ohne Eisenbahnen hätte es auch keinen Ausbau des Seeverkehrshandels in diesem Umfang gegeben!

    Und dieser normalsten Entwicklung stand bisher die hässliche Geoschachpolitik der angloamerikanischen Zionisten gegenüber.

    Was jetzt kommt ist viel größer als nur das schon gigantische, bilateral-staatliche oder auf der Shanghai-Ebene organisierte ‚Erschließungsprojekt‘. Wir können, mit ziemlicher Sicherheit und Deutlichkeit, eine enorme Folgewirkung erwarten. Um die geht es, von Lissabon mit Wladiwostok und darüber hinaus, mit Seidenstraße 3.0, der Verbindung über die Behringstraße hinaus nach Osten. Alaska kommt vielleicht in ein/ zwei Dekaden freiwillig in die Shanghaigruppe (zurück), dann mit dem panamerikanischen Highway (die USA bis dahin in 5/ 6 überschaubare Einzelstaaten zerlegt)!?

    In 50 Jahren wird dieses Fernsystem dann mit unterirdischen Magnetröhren-Vakuumbahnen betrieben werden.

    Die Jugendlichen werden dann mit Schaudern von ihrer Handyschullaufbahn berichten und den damaligen Kriegsmythen und Gewaltfestspielen usw… Man wird es bestaunen, wie heute die Filme aus dem WK II.

  12. Russophilus, Sie haben einmal in einem Artikel über das Thema der horizontalen und vertikalen Eskalation geschrieben.
    In Bezug auf ihre Frage, ob das Projekt Seidenstraße noch ernsthaft topediert werden kann, sehe ich in diesem Zusammenhang die Isolierung Katars und der Angriff der drei Selbstmordattentäter in Iran. Auch der Waffendeal passt ins Bild, erfüllt er doch die Funktion, das somit ein rießiges Waffenlager aufgebaut wird, das für andere Zwecke missbraucht werden kann. Der Ukrainekonflikt ist eingefroren und in Syrien ist die Syrische Armee auf der Gewinnerseite. Wenn die nächste Stufe des Chaos nicht mehr auf ein Land beschränkt bleibt sondern die ganze Region erfasst, ist das dann ein weitere gewollter Eskalationsschritt seitens der VS und seiner Anhänger oder ist das eine Reaktion auf die unterschiedlichen Interessen der zwei weltweit mächstigsten Gruppierungen – die Eliten der VS vs der globale Prädiktor (W.Pjakin).

    p.s. Wenn das zu Offtopic ist, dann stelle ich es in Dies & Das.

    1. Erst mal Entschuldigung. Das hier *ist* ein Dies und Das. Ich hab’s nur verschusselt, es auch im Titel zu schreiben. Ist nun nachgeholt.

      Zu Ihren Überlegungen: Jein. Abwarten. Ich habe mich bewusst zurückgehalten mit einer diesbezüglichen Einwertung, vor allem aus zwei Gründen: 1) Der große Waffendeal ist auch eine Leine, an der trump den mik hat, da ja noch tausend Stempel benötigt werden. 2) Ja, es sieht in der Tat so aus, als wolle man den Konflikt gegen den Iran anheizen. Nur: Dann hat man das dumm angestellt, denn der Iran ist weit und breit der einzige, der halbwegs fair ist gegenüber katar. Zugleich ist zu sehen, dass katar im Falle des Falles zum für die sau araber brandgefährlichen Brückenkopf für den Iran werden könnte. Kurz, da sind so einige Fallstricke und man sollte nicht überstürzt Schlüsse ziehen.

      1. Auch wenn ich bestimmt nur eingeschränkte geopolitische Kompetenz besitze, drängen sich mir folgende Gründe/Abläufe für den „frischen“ Konflikt im Nahen Osten auf: 1. Katar ist nur die Zündschnur für den grossen Waffengang gegen den Iran, 2. „Man“ (und wir wissen wer) schaut dem Untereinandergemetzel zu, um schliesslich 3. dem ausgelaugten Sieger „hilfreich“ (d.h. diktierend im eigenen Interesse) zur Seite zu stehen und lässt das ganze Szenario möglichst vom angehäuften Geld der Kataris und seiner „Golfbrüder“ bezahlen.

  13. Zwei Meldungen, die ich interessant finde, zunächst die militärische Assad Allianz droht die US-Kräfte in Syrien zu schlagen

    Link ist Englisch

    http://www.zerohedge.com/news/2017-06-07/assad-military-alliance-threatens-strike-us-forces-syria

    und zweitens, ein wichtiger Schlag gegen Washington, Südkorea gibt die Stationierung von US-Anti-Missile Systemen auf

    Auch dieser Link auf Englisch

    http://www.zerohedge.com/news/2017-06-07/major-blow-washington-south-korea-suspends-deployment-us-antimissile-system

    Sieht nicht gut aus für die Amis, oder?

    1. Was Syrien angeht, so rate ich dazu, noch – kurze Zeit – abzuwarten.

      Aus Russland hört man erhebliches Grollen; typisch russisch zwar, also nicht vulgär laut (wie bei den amis üblich) aber interessanterweise sowohl aus dem Aussenministerium (Lawrow sinngemäß: „Deeskalationszone der amis? Gibt es nicht, weiss ich nichts davon, wäre auch illegal“) wie auch aus dem Verteidigungsministerium (wie üblich durch die Art der kurzfristig angesetzten Übungen, Waffensystem Planungen usw).

      Auch ist zu sehen, dass die Frage eher eine der Ehre und des Prinzips ist als eine militärisch irgend relevante. Und in der Tat betreiben die Syrer ihre Militäraktionen gegen die isis auch munter – und erfolgreich weiter. Sollte man sich entschließen, den ami Müll abzuräumen, so wird das militärisch ein Kinderspiel; allerdings könnten die Folgen beträchtlich sein.

      Was Südkorea angeht, so ist es kein bisschen überraschend, aber dennoch überaus erfreulich, dass die nun auf „fuck you!“ Kurs gegenüber den amis gehen. Randanmerkung; Die Stationierung ist formal nicht aufgehoben, sondern „nur“ aufgeschoben bis zur endgültigen Klärung, was allerdings nur diplomatisch ist für „fuck you!“.

      Übrigens, das noch als Ergänzung, gibt es (mKn. bislang noch nicht offizielle) Meldung darüber, dass die ami flugzeugträger sich verpissen.
      Wundert mich kein bisschen. Genau so habe ich es erwartet. Viel Lärm, Brustgetrommel und Drohungen und zuletzt mit der leeren Hose winken …

      1. ***Was Syrien angeht, so rate ich dazu, noch – kurze Zeit – abzuwarten.***
        Aber bitte nur noch kurze Zeit. Sonst kommt man womoeglich noch auf die Idee, dass der Raketenluftschirm und die elektronischen Stoermoeglichkeiten der Russen nur heisse Luft ist.
        Persoenlich glaub ich das nicht sondern denke, dass Putin derzeit lieber ein paar zig tote Syrer in Kauf nimmt, als spaeter, wenn er jetzt hart dazwischen fahren wuerde, ein paar zig tausend.
        Fuer die Hinterbliebenen der jetzt Ermordeten durch die Luftangriffe der „Koalition“ wird das allerdings kein Trost sein.

        1. ***Was Syrien angeht, so rate ich dazu, noch – kurze Zeit – abzuwarten.***
          Aber bitte nur noch kurze Zeit. Sonst kommt man womoeglich noch auf die Idee, dass der Raketenluftschirm und die elektronischen Stoermoeglichkeiten der Russen nur heisse Luft ist.

          Das selbe habe ich auch gedacht, ….allzu lange darf man nicht mehr warten, sonst wird die Drohung unglaubwürdig. Im Gegenzug könnte sich Uncle Sam ermuntert fühlen noch nachzulegen. Nordsyrien hat er schon durch seine Proxy Kurden de facto in der Tasche, im Süden wird auch schon fleißig am syrischen Kuchen geknabbert.

          Entweder der Knüppel kommt jetzt mal aus dem Sack, oder die Widerstandsachse hält einfach den Mund, droht nicht leer rum und versucht halt vom syrischen Kuchen zu retten was noch zu retten ist. Ganz pragmatisch ohne Palaver. Aber ständig rumtönen, ohne unsere Erlaubnis fliegt hier niemand über Syrien, und andere hohle Ankündigung machen sich auf Dauer nicht gut, wenn man das nicht mit Taten untermauern kann. Dann soll man es einfach lassen und nicht mehr ansprechen. Der Ami und Israeli pisst schon lange auf solche Ankündigungen. Er bombt einfach und fertig. Der Rest kann reden was er will. Geschenkt!

    2. ….lieber diff, die Erste Meldung stand auch in Sputnik…..

      …. Verbündete Syriens drohen USA mit Gegenangriff….

      https://de.sputniknews.com/politik/20170607316063066-syrien-verbuendete-drohen-us-armee-mit-angriff/

      ….Russophilus, hat zwar im Prinzip Recht, …man solle abwarten…..

      …..ich denke aber, dies ist eine Ansage, welche von Moskau genehmigt wurde……

      ….da läuft NICHTS, ohne Absprache mit Russland, denke ich mal so….

      ….weil es halt zum Programm Seidenstrasse passt….. aus SPUTNIK……

      …..Pentagon: China errichtet weitere Militärstützpunkte im Ausland…..

      https://de.sputniknews.com/politik/20170607316066706-pentagon-china-militaerstuetzpunkte-ausland/

      ….denke, dieser Stützpunkt ist schon fertig, da vor eineinhalb Jahren begonnen….
      …damit kontrolliert China, die Ein – und Ausfahrt aus dem Roten Meer und hat damit die Kontrolle, über den Suez-Kanal…….. damit ist die ehemalige „Perlenkette englischer Stützpunkte“; jetzt im Besitz der vsa-ler, die Eigentümer sitzen aber immer noch in der City, völlig nutzlos……

      ……um das Kap der Guten Hoffnung, können sie noch segeln, wie lange noch…..??

      …passt auch zum Thema Seidenstrasse, die militärische Komponente der Absicherung….

      „Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat seinem chinesischen Amtskollegen Chang Wanquan einen „Fahrplan“ zum Ausbau der militärischen Zusammenarbeit für den Zeitraum 2017 bis 2020 vorgelegt.“……

      https://de.sputniknews.com/politik/20170607316056791-militaer-russland-china-zusammenarbeit/

      ….unsere Russischen und Chinesischen Kameraden und Genossen…..wie immer schmal lippisch, haben natürlich nicht geschrieben, WAS und gegen WEN sie gemeinsam planen….

      https://de.sputniknews.com/politik/20170607316056791-militaer-russland-china-zusammenarbeit/

      …der Iran, solle auf Russlands Drängen, bei der nächsten Sitzung der SCO – Staaten, in die SCO aufgenommen werden, um aus dem Dauerbeschuss der Angloamerikanischen Zionisten zu kommen……

      ……die WELT, ist in Bewegung und steter Tropfen, hölt den vs-zionisten Stein….. ???

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. ….lieber Russophilus, im Prinzip haben Sie Recht…..

          ….betrache es meinerseits, etwas mehr aus Politischer Sicht……
          ….Iran wir aufgenommen, in die Organisation der SCO, ist überhaupt keine Frage mehr, nur noch eine Formalität…….

          …..damit geniest der Iran den SCHUTZ dieser Staaten, ….wer sind die Wortführer…. RUS und CHIN…… Komandosprachen sind Russisch und Chinesisch…..

          ….das heisst, ein JEDER ANGRIFF, welchen die angloamerikanischen Zionisten, auf den IRAN geplant hatten, wird damit hinfällig…..

          ….Wladimir Putin, hat mit dem Vorschlag, den Iran in die SCO aufzunehmen, auch dem ISRAEL-Staat, seine Grenzen gezeigt……. netanjahu, kann nach Moskau fliegen und weinen…… es wird nichts nützen….. dem Israel-staat, wird damit die Endlichkeit, des SEINS, angezeigt…….

          ….und ihrem Handwerkszeug, der vsa-nato gleich mit……

          …das west-gesockse, im Auftrage Rothschildts und Soros weltweit unterwegs, wird damit ein RUS und CHIN Stoppschild gezeigt……

          …..sollte das vs-zionisten-Gesindel, weiter zündeln, könnte auch im Donbass etwas passieren, damit die vs-äh-uh-zionisten- Clique, .. sehr schnell, ihre Koffer packen muss….. und aus Kiev verschwinden wird…..

          …..die Donbassarmee, steht bereit….und viele, viele mehr…..

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. ….nichts zu danken, lieber Diff,….

          …..versuche nur, das Verlogene BILD in den bäh-er-däh-msm, in diesem Dorfe etwas, gerade zu rücken….. und auf die FOLGEN, hinzuweissen….

          …..die bäh-er-dähler umerzogenen, wählen sowieso wieder das Märkel…… ihre Schuld….

          (…..ooohhhhh, wie hat uns der Führer betrogen, wir haben nichts gewusst…???)

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  14. Also mir kommt das ganze Gezeter etwas albern vor.
    Sorry…
    Wäre dieses Seidenstraßenprojekt so ein Papierschiffchen oder eine Luftnummer, würden dann im Mittleren Osten und der Ukraine und an Russlands Grenzen so fürchterlich theatralische Verrenkungen einschließlich der Chinesen- und Russlandhetze veranstaltet??
    Aber vielleicht sind das im Westen ja auch einfach nur unzufriedene Rassisten, die weder Russen noch Chinesen mögen…
    Wenn der Westen so viel Geld, Maschinerie und Energie in Bewegung setzt, muss es dafür einen wichtigen Grund geben und der kann nur Seidenstraße und Seidenstraßen-Unabhängigkeit heißen.
    Es gibt einen uralten Flachwitz aus meiner fernen Schulzeit:
    „Was ist wärmer als ein Ofen?“
    Richtig – zwei Öfen.
    Was transportiert doppelt so viel Waren wie eine Bahnlinie?
    Richtig – zwei Bahnlinien.
    Das lässt sich bleliebig vervielfältigen. Und wer sich einmal mit der internen chinesischen Infrastrukturentwicklung der Bahnlinien der letzten Jahre befasst hat, der begreift viele der Argumente weiter oben nicht. So schnell, wie die Chinesen viele und lange höchstwertige Bahnstrecken gebaut haben, ist das Seidenstraßenprojekt für sie nicht so ein riesen Ding.
    Es wird sehr bald Kapital und Arbeitsplätze in den chinesischen Westen und russischen Osten und vielen Gegenden daneben und dazwischen ziehen. Der südliche Seeweg unten rum ist nur so lange unsicher, bis die Amis verreckt sind. Das wird nicht mehr so lange auf sich warten lassen…

    1. Fenstergucker,
      Die Schwierigkeit liegt nicht in der Erschließung sondern hierin.

      Modi zu Besuch bei Merkel:
      „Mangelnde Rechtssicherheit, eine schwerfällige Verwaltung und fehlende Infrastruktur […]“, sagte der Vorsitzende der Asien-Pazifik-Ausschusses der deutschen Wirtschaft (APA) Hubert Lienhard. Quelle: Börsenzeitung 30.05.2017
      Zölle und Handelshemnisse bremsen da ein weiteres Engagement aus. Indien als (B)RIC(S) Mitglied und momentan unverzichtbarer Zweitmotor der Weltwirtschaft schafft es noch nicht ausländisches Kapital zufriedenstellend anzuziehen (Mittelstand & Hidden Champions). In Zentralasien und anderen Ländern wird es dann wohl in diesen Punkten noch um einiges mehr Nachholbedarf geben.

      1. Allerdings kann man diese westliche Einschätzung auch übersetzen als „Die verdammten Inder bestehen halsstarrig darauf, sich nicht völlig und bedingungslos unserem Raubkapitalismus zu unterwerfen!“

        1. Gewiss, jeder ist ja bekanntlich sich selbst der nächste.
          Auf Dauer das Kapital mit einer maroden Infrastruktur, unbefriedigendem Bildungssystem (Ein Bild wo Menschen auf Schultern übereinander stehen und durchs Fenster (angeblich) die Lösungen weitergeben – großartiges Bild) und einer mangelenden Verwaltung (grassierende Korruption) abzuwehren ist jedoch sehr zweifelhaft und keineswegs Zukunfsweisend.

  15. …kurze Frage an Russophilus, ist meine kleine Spende angekommen….., habe mir die paar Euro von meinem Essen abgespart…?? ….also Margarine aufs Butterbrot geschmiert..??

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Lieber York

      Ich danke Ihnen herzlich und wüsste keinen Grund, warum es nicht geklappt haben sollte. Allerdings kann ich Ihnen Ihre Frage leider nicht beantworten, weil das System ja bewusst so angelegt wurde, dass ich keine Zuordnungen zu Personen erkennen kann.
      Das können Sie nur (später) selbst herausfinden, falls Sie wie von mir empfohlen einen persönlichen Code angegeben haben (und dann auch nicht wieviel oder wann, sondern nur dass Sie gespendet haben).

      1. …kein Thema, bin immer dabei, eine Gute Sache zu unterstützen, bevor es meine dumme Verwandtschaft erbt….

        …im Moment, machen Schweizer Banken Probleme ???

        …weil es keinen Zins gibt, wollen sie nichts rausrücken…. nur so nebenbei….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. Ja ja, man gönnt ihnen nicht wirklich was, der buckligen Verwandschaft!!! Ist aber meistens gerechtfertigt und liegt meistens eindeutig an der buckligen Verwandschaft selber… 😉 😉 😉

  16. Fenstergucker:
    Ist es so schwierig zu verstehen, dass das System nicht funtioniert?
    Wir sind daran gewöhnt?
    Ja.
    Aber funtioniert nicht.
    Wenn wir die kapitalistische Philosophie, (alle bisher bekannten, systemischen Projekte, -einer sozialen Strukturierung, = Hub), economischen und sozialitischen Charakters verstärrken und vervielfältigen, durch zwei der heutigen grossen antagonischen und intelektuellen Schlachten zwischen „Uni-Polar“ und „Multipolar“, und sie anscheuern würden,-mit dem Ausweiten des Welthandels, in antagonischen Rezepten dargestellt, -würden sie wie Napalm sein für die Konfliktive des Überlebens der Menschheit.
    Glauben wir, -rationelle Mensch,… wirklich dass wir das Problem überwältigen können?
    Oder gehts nur darum, die Machtpositionen aufrecht zu erhalten und ich scheisse mich in der Menschheit?
    Wenn man eine Welt organisieren will, auf Wert aufgebaut, die den Wert des Menschen nicht einschliesst, (Kapitalismus), ist es einfach unmöglich einen gemeinsamen Nenner zu entwickeln.
    In diesem Szenarium in dem wir uns befinden und aus dem wir uns nicht befreien können, -sind alle Kaptitalisten.
    Je grösser der Kapitalismus der Bewertung differenzieller, – und auf Privilegen aufgebauten Vorteilen sich ausdehnt, – je grösser wird die Konfliktivität.
    Eine simple Frage könnte die Dinge in Odrnung stellen, so offensichtlich, das wir sie einfach nicht stellen können:
    Was ist wichtiger, der Profit einer Handlung, oder der Wohlstand aller Menschen?
    Naive Frage?
    Glaube nicht, -sondern eher, dass wir diese, seit wir aus der Höhle emigrierten, uns nicht beantworten konnten…
    Hasta la vista EGO.

    1. Meiner Meinung geht es nicht zwingend um ein „entweder oder“ sondern vielmehr um ein „sowohl als auch“

      Im Sinne von: sowohl sich selbst nützen (voranbringen……Hauptantriebkraft) als auch den anderen nutzen (oder wenigsten NICHT SCHADEN).

      Dem echten Kapitalisten ist klar, dass er die Löhne nicht unendlich drücken können wird, weil er dann irgendwann auch nichts mehr verkaufen können wird.

      Das was heutzutage als Kapitalismus bezeichnet wird, ist eine als Kapitalismus getarnte Finanzkleptokratie, mit dem Ziel, den letzten Rest freie MArktwirtschaft zu abzuschaffen, um die absolute Diktatur der Finanzkleptokraten (Finanzfaschismus) zu errichten.

      Putin läßt alle die reich werden, die beim reich werden SEINEM LAND UND SEINEN BÜRGERN nutzen – z.B. u.a. Deripaska, ……………jedoch die, die nur an sich denken gehen dorthin, wo der Pfeffer wächst u.a. Chodorkowski !

      1. Für mich sind kapitalisten , also die die auf abartige art und weise abartig reich werden und so dinge wie lohndumping durchpeitschen bis zum erbrechen, nichts anderes als reinkarnierte sklavenhalter , master, wie z.B. baumwollproduzenten im lousiana am mississippi river der 1800 er jahre.

        Im september 2016 waren 33 % die unterste lohngruppe, dieses jahr sind es schon 40 %. Industrie 4.0 mit selbstlernenden computermaschienen werden in 10 jahre nochmal 18 mio. in die arbeitslosigkeit befördern.
        Und es werden ganz schnell immer mehr, die wie sklaven arbeiten und vom lohn nicht mehr leben können, damit sich die masters in eselsmilch baden können.

        Abartig dieses schweinesystem.

    2. Stefan Widmer, versuchen sich mal an diese Frage heranzugehen. Ich erwarte darauf keine Antwort.

      Würde sie einen (unschuldigen) Menschen opfern um Millionen anderer (unschuldiger) Menschen zu retten?

      Ihre Frage würde ich jedoch umformulieren, damit die Analogie noch deutlicher wird.

      „Was ist wichtiger, der Fortschritt zum Wohle der Menschheit oder der Wohlstand aller Menschen.“

      Alles ist vergänglich und ein jeder Mensch hat einen anderen Bezugspunkt zur Komponente Zeit. Die meisten Menschen sind maximal dazu in der Lage für ein Lebensalter zu denken, sprich, irgendwas zwischen 50-100 Jahre, die Zukunft zu antizipieren.

      1. PHIL:
        Ich weiss nicht ob ich einen unschuldigen Menschen opfern würde um die Menschheit zu retten, weil ich nicht Wer bin.
        Aber weiss auch, dass ich mich opfern würde um die Menschheit zu retten.
        Aber dafür bin ich auch nicht Wer.
        Geht´s denn darum, die Menschheit zu retten?
        Habe eher den Eindruck, dass wenn man etwas unternehmen sollte in dieser Richtung, wäre es, der Menschheit die Werkzeuge zu geben um sich selbst zu retten.
        Un diese Werkzeuge sind Ideen.
        Diese sind es die wir nicht haben.
        Wir können uns einfach keine andere Welt vorstellen als die, in der wir leben.
        Das Ding, dieses ETWAS, das wir glauben in unserem Ego dargestellt, glauben wir, -ist die Welt.
        Sind Dinge.
        Habgier, Autismus ekelhafter Natur, alle Dinge die wir uns vorstellen können zu besitzten, -auch die anderen Menschen.
        Sehr gut dargestellt von Martin Heidegger. (Cosificación del SER).
        Aus diesem Grund erklärt es sich, dass die Menschheit eben nur zwischen fünfzig und hundert Jahren existiert.
        Das ist faktisch richtig für die EGO-Rasse Mensch, -psychotischer Affe der spricht, -wie von Lacan identifiziert.
        So psychotisch sind wir, dass wir nicht einmal verstehen, dass die Menschheit ein, -über hundertausend jahre altes, -magisches Konstrukt ist, -auf einem Planeten den wir nur misshandeln, weil wir ihn auch nicht verstehen.
        Aber die Menschheit ist etwas ganz anderes.
        Um dieses zu verstehen muss man die physischen qualitäten der Memoria verstehen und wie diese funktioniert.
        Ist eine Rotation von Vergangenheit zu Zukunft, die sich ewig wiederholt.
        In diesem Spiel das neue Spiele erfindet und sie immer grösser und schöner machen, kann das, was ich wie faktisch nannte, nicht existieren.
        Kann nur sein, in einem Status permanenter Bewegung.
        Möchte das so ausdrücken:
        Wir sind, aber existieren nicht, in einem Raum, zwischen Vergangenheit und Zukunft.
        Wie könnte man dieses verstehen?
        Sinapsis ist die Antwort.
        Der Raum der Sinapsis ist ein grossen Nichts.
        In diesem Raum, antagonische Energien (Vergangenheit und Zukunft) versuchen sich zu kommunizieren.
        Beide können nur existieren, aber können nicht sein.
        Wir sind die Sprache, -alles materialisiertes, -das diese Existenz erlaubt.
        Aus diesem Grund gibt es keine absolute Macht.
        Wir sind nicht das Resultat eines Systems, das immer, -und jedenfalles eine Macht darstellt,.
        Wir sind das Resultat, -alles materialisierte, -einer dreipolaran Ordnung.
        Wenn wir die Ideen hätten, die dieses vertehen und es auf unsere primitive Existenz anpassen könnten, um sie zu verwandeln, wäre das Wohl der Menschheit, ohne sinnlose Opfer, -und für alle Menschen, -gewährleistet.

    3. Hallo Stefan Widmer „…seit wir aus der Höhle emigrierten…“ sollte lauten:“seit wir sozial verarscht werden“, denn erstens bin ICH in keiner Höhle sozialisiert worden, keiner den ich kenne und wieso überhaupt in Höhlen. wir sind doch keine Fledermäuse oder Grizzlys, sondern Herdentiere! Felszeichnungen? Klar, nur weil der Pope bei der Kirche wohnt, wirf man über uns mal schreiben, wir hätten auf Friedhöfen gehaust. Ist genauso LOGISCH wie die Agyptischen Sklaven hätten ihrem COE in 20 Jahren seine Grabståtte gebaut, ein 3 Tonnenquader alle 3 Minuten mit Steinwerkzeug (gemeisselt, poliert, millimetergenau eingepasst).
      Was ist an einem Kapitalisten (eh Jeder) so schlecht, wenn er sich an Gesetze hält, oder besser was an einem Schekelfälscher so gut, da er seine Geschäftsbedingungen uns allen erfolgreich aufgedrückt immer locker einhält.
      Hier ist das WIR zu Ende. Nicht wir führen Krieg, oder morden und rauben. Die manipulieren, morden, täuschen, lügen. Die sind keine Menschen, höchstens Psychopaten. Und ja, WIR können Frieden und Demokratie. Dafür muß man aber in die von Lügen befreite Vergangenheit schauen oder sich mal Gedanken machen was der Ursprung von dem Begriff DEUTSCH ist. Kleiner Tipp: es hat nichts mit Nation zu tun.
      Alle anderen Gedanken sind eingeimpft und nutzen nur Mordo

  17. wer katar kontrolliert , kontrolliert den Gasexport zu 75 % nach Asien ! wer Katar besitzt , sitzt auf viel Geld, angelegt in schönen Unternehmen und LANdschaften. wer klamm ist , könnte eine geldspritze gut gebrauchen ? der iran hat katar die nutzung von 3 Häfen angeboten ? auf den verteidigungsminister von katar wurde ein attentat verübt . katar und iran teilen sich das ergiebigste gasfeld des planeten ? soll der gaspreis gedrückt werden , muss man dieses gasfeld kontrollieren – vielleicht auch etwas exportieren und andere ärgern ? für mich sieht das nach orchestrierter eskalation aus – auch im hinblick auf die fürchterlichen Attentate im iran von heute

    1. ….lieber sehr vereehrter Russischer Kamerad/Genosse…..

      ….wegen dem Grössten Erdgasfeld der Welt, es liegt auf der Russischen Halbinsel Jamal in Nordsibieren und angrenzende Gebiete nich Süden, ostlich des Ural….

      …im Anderen haben Sie Recht…… wer in das Gasfeld bei Quatar mit einsteigt, kontrolliert damit den Gasmarkt……

      …..hier nochmals GAZPROM…..

      „Der russische Energieriese Gazprom hat sich mit dem iranischen Konzern NIOC darauf geeinigt, sich an der Erschließung von drei weiteren Gasfeldern im Iran zu beteiligen, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Dienstag.“

      https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170606316052651-gazprom-im-iran/

      …und hier Betrachtungen……
      „Katar als Russlands Trumpf im „Gaskrieg“ mit Polen und Ukraine“ …..

      https://de.sputniknews.com/politik/20170607316068302-katar-russlands-trumpf-gaskrieg-polen-ukraine/

      ….Sau-Arabien, kann Katar gar nicht drohen…….

      …wird interessant, wenn da jemand, an das Gas ein Feuerzeug hält, um zu sehen, dass es brennt….. ???

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Korrekt….die Eskalation um Katar und die Anschläge im Iran, sind im Kontext zu sehen…hier braut sich Etwas zusammen!Glaube , dass sich der Iran im Vorwärtsgang befindet, um endlich den Platz einzunehmen, der im gebührt!Auch die Guten können „false flag“…

  18. Hi Dorf.
    Das Konzept der neuen Seidenstraße ist für mich nicht neu, als Abonnent der neuen Solidarität, seit über 10 Jahren. (Ich les da nicht alles, so schlau bin ich nicht, wiederholt sich auch stark)
    La Rouche jedenfalls, vielleicht der einzige ami der denken kann und trotzdem gerne Präsi wär, labert jedenfalls seit circa der Steinzeit nur davon,- davon und dem Thermonuklearen Krieg, wo ja auch nichts gegen einzuwenden wäre, jeder hat seine Themen und nur ein Leben und wählt deswegen besser gute Themen, möglichst bessere als z.B. in welches Touristen KZ der nächste Urlaub hingehen soll.
    Ich habe nicht den geringsten Zweifel, das LaRouche die Chinesen auf diese Idee gebracht hat.
    Hier gibt es jedenfalls viel Erkenntnis zu dem Thema, falls es wer noch nicht kennt http://www.solidaritaet.com/neuesol/2017/22/index.php

    Mehr kann ich zum Dorf nicht beitragen, außer einem Gedanken diesbezüglich, der eine reine Vermutung ist und in sofern auch eher eine Frage.

    Ich bin sehr froh, hier sehr viele vernünftige Schlussfolgerungen zu hören, die eine Nordkoreakonflikt glaubhaft als unwahrscheinlich prognostizieren.
    Aber kann es sein, dass es doch zu einem Krieg kommt.
    Ich verstehe nichts von Wirtschaft und kann daher nicht wirklich beurteilen ob es stimmt, was immer so gesagt wird, dass amerika (fed/ mik ) unbedingt Krieg braucht, um weiter einigermaßen am laufen zu bleiben. Trump presst ja immerhin derzeit meisterlich Geld aus seinen Verbü…sallen wie als ob ers gut gebrauchen könnte. Doch was wenn das nicht reicht?
    Der geplante amerikanische Vormarsch gegen die Achse des Bösen kam seit 2006 stark ins Stocken, weiters 2008 und spätestens seit Krim und Syrien zum Stehen.
    Nordkorea geht natürlich nicht, weil China.
    Außer China würde es erlauben, wonach es jetzt aussieht.
    Die Idee ist also die: Trump verspricht Xi Jinping nichts aktiv gegen die Seidenstraße zu unternehmen, wenn er dafür Nordkorea befrieden darf?
    Ist diese meine Eingebung naiv, oder mächte sie immerhin ein Bisschen Sinn? Wer Lust hat, kann ja was dazu sagen.
    Danke Dorf.

  19. …möchte an die mitlesende Gemeinde, in Wiederholung einfügen….was dieses zu Bedeuten hat……halte es für die WICHTIGSTE NACHRICHT des Tages…..

    „Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat seinem chinesischen Amtskollegen Chang Wanquan einen „Fahrplan“ zum Ausbau der militärischen Zusammenarbeit für den Zeitraum 2017 bis 2020 vorgelegt.“……

    https://de.sputniknews.com/politik/20170607316056791-militaer-russland-china-zusammenarbeit/

    Das heisst, im Prinzip ist das Russische Chinesische Militärbündnis beschlossen….
    ….damit wird den vsa-Zionisten, die Arschkart gezeigt……. sie haben KEINE CHANCE mehr, gegen einen der Beiden anzutreten……ein jeder Angriff auf einer der Beiden, wird in einem gemeinsamen Gegenschlag beantwortet werden…..

    …..der Traum, der vsa-Zionisten, die Welt zu beherrschen, wurde mit Sergej Schoigu Besuch in Peking, seit gestern, total beerdigt…..

    …..denke nicht, dass das vsa-zions-gesindel, gegen RUS und CHIN antreten wird……. das waren sie, die vsa……

    ….also, ich stelle mein Datum um…. als im Juno anno 17, die Vereinigung der Russischen und Chinesischen Streitkräfte, begann der Untergang der vsa…..

    ….das Finanz-Heer der Zionisten, sah sich diesen Herausforderungen, trotz ihrer Vasallen nicht gewachsen…..

    ….liebe vsa-zionisten, der GRÖSSTE GENERALSCHLAG, den ihr verhindern wollet, ist eingetreten……..

    ….amis, tretet an gegen RUS und CHIN…..nehmet eure nato gleich mit, ein Aufwasch….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Aber, aber … lieber Yorck:
      Die nato hat doch gerade die Aufnahme ihres 29. Mitgliedslandes besiegelt.

      http://pelagon.de/?p=6509

      Das heißt:
      Zugang zu weiteren Adriahäfen, ein zusätzliches Heer von 2000 Mann und Ärger für Russland
      ( https://www.neues-deutschland.de/m/artikel/1050216.der-albanische-faktor-in-mazedonien.html ) weil damit Turkstream behindert werden kann. Aber auch aufgrund des von außen gesteuerten gewachsenen Albanieneinflusses mit neuem Präsidenten, der den Beitritt Mazedoniens innenpolitisch erst ermöglicht hat.

      Im Gegenzug wirft man nun Russland Einmischung in mazedonische Belange vor und es sieht so aus, als ob Montenegro der nächste Kandidat ist:

      http://www.sueddeutsche.de/politik/mazedonien-flucht-nach-vorne-1.3535816

      Sehr unschön, das Ganze – und Grundlage für viele zukünftige Nadelstiche gegen RU.

      1. Ich habe oben eine Verwechslung eingebaut: Montenegro IST als 29. Staat aufgenommen und Mazedonien der nächste dringende Kandidat – bitte um Entschuldigung.

        1. …liebe Möve Jonathan, es ist der eine Hafen in Montenegro, Russland hat den Hafen Tartous und den Flugplatz Hmeimim beide nebeneinandergelegen in Syrien für 49 Jahre gepachtet…… in diesen beiden Ländvhen, gibt es eine starke ANTI-NATO Stimmung….

          ….militärisch bedeutungslos und auch sonst…..

          ….Syrien und die Ukraine, sind die Hauptfront, wobei ich denke, die Ukraine, steht an vorderster Stelle… ….die Asienfront von CHIN vs. vsa, nicht vergessen….. die erstreckt sich bis nach Dschibuti in Ostafrika, wie ich geschrieben habe….

          …Putin hat erst wieder bekräftigt, mit dem Iran verstärkt zur Terrorbekämpfung zusammenzuarbeiten…….. und im Donbass, steht die Donbass-Armee….

          …..Sachartschenko sagte doch, ein MINSK III, wird es nicht geben….

          Greife hier mal Russophilus Thema auf, „Seidenstraße 2.0 und die absurdistanische Halbinsel“……. diese beiden Ländchen, gehören dazu…..

          …..Wichtiger ist die immer enger werdende Zusammenarbeit zwischen RUS und CHIN, in allen Bereichen sowie die weitere Entwicklung der SCO, Treffen ist ja im Moment in ASTANA……

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Sehr geehrter Yorck, durch die gleichzeitige Aufnahme, von Indien, Pakistan und auch Iran, in die Schanghai Gruppe, sind auch die Hoffnungen, den alten Britischen Sprengsatz zünden zu können, endgültig AUSGETRÄUMT . ‎Out, Finito, Feierabend, Sense, нет

      1. …lieber Felix Klinkenberg ….

        ….bin auch gespannt, wer alles aufgenommen wird……
        …wenn die 3 Staaten, welche Sie aufgezählt haben, aufgenommen werden, musse ich Ihnen vollkommen Recht geben…… und andere, stehen ja in der Warteschleife….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Bei den amis gibt es ja reichlich „Wissenschaftler“, die allen ernstes verkünden, der gesamte Kosmos sei vermutlich virtuell. Was die nur nicht wissen ist, wer diesen virtuellen Kosmos programmiert hat und kontrolliert. Russische FSB Hacker natürlich!

      Was meint ihr wohl, warum Putin seinerzeit beim KGB jahrelang in deutschland war? Jetzt ist es wohl klar. Der hat massiv Daten gesammelt, um die aufwendige Landschaft möglichst naturgetreu hinzukriegen in der Kosmos-Simulation!

  20. Das würde herrlich, die ganze Welt, könnte peinlich berührt sehen, der Kaiser ist ja NACKT.
    Die Russischen Panzertruppen, haben die NATO Panzertruppen Herausgefordert, sie sollen an dem Panzer Biathlon teilnehmen und sich besser da, als auf dem Schlachtfeld, mit ihnen messen.
    Nur mit welchen Panzern, wollten die NATO Landsknechte, denn da Mitmachen, mit dem Vatter Abraham, der Mitzekatze oder dem Chancen-TOT, sind die doch Chancenlos und auf die letzten Plätze Abonniert. Allenfalls die Visegartstaaten könnten noch ALTE Sowjetische Panzer, an den Start bringen.
    https://deutsch.rt.com/russland/51940-zeit-fur-konfrontation-russische-soldaten/

    1. …vielleicht, einen Tiger I, gebaut damals in Kassel bei Henschel….bis 43……????

      ….Michael Wittmann, der Berühmteste, wurde aber anno 44 in der Normandie abgeschossen…. ????

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  21. Bilderbergtreffen 1. bis 4. Juni, vsa

    Das Erstaunlichste war – neben der Uneinigkeit bezüglich der weiteren Unterstützung von IS – die Teilnahme eines Nicht-Atlantikers:
    Botschafter Cui Tiankai aus China war ebenfalls geladen, um an den 4 Tagen teil zu nehmen, obwohl er erst am 4. Tag seine Rede halten sollte.

    Von Voltairenet.org:
    Botschafter Cui, der Direktor des Zentrums der Politikforschung des chinesischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten war, könnte sich offenbar mit einer einfachen Zerstörung von Daesch begnügen. Aber er ignoriert auch nicht, dass diejenigen, die das Kalifat organisiert haben, die „Seidenstraße“ im Irak und in Syrien abgeschnitten, dann den Krieg in der Ukraine entfesselt haben, um auch die „neue Seidenstraße“ abzuschneiden, und dass sie sich präventiv vorbereiten, eine dritte Front auf den Philippinen zu eröffnen und eine vierte in Venezuela, um andere Kommunikationsprojekte abzuschneiden…

    http://www.voltairenet.org/article196690.html

    Es ist kaum anzunehmen, dass Cui diese Zusammenhänge vergisst. Warum, zum Henker, haben die Atlantiker ihn also eingeladen?
    Wollen sie vorsichtig schon mal ausloten, wie sie sich in die unaufhaltsame Seidenstraße einbringen können? Oder was ist für die Atlantiker der Grund, einen von der Gegenseite ein zu laden, der die vergangenen und zukünftigen Aktionen keinesfalls gut heißen wird?

    1. Laut Pjakin hat der globale Prediktor (langfristiger Planer ohne sichtbare Machtstruktur, Geopolitik ist für ihn nur Sandkastenspiele) seine Zentrale von London nach China verlegt.
      Nur, warum sagt uns Pjakin nie, wer dieser ominöse Prediktor ist?
      Meine ebenso aus russischem Expertenmund gewonnene Erkenntnis: Die guten alten Isispriester, die schon Moses als Marionette eingesetzt haben.
      Tja, vielleicht sollte man sich dann doch mehr an Fakten halten und diese analysieren.

      1. @Thomas Buschmann, wenn sie etwas Zeit erübrigen können, wühlen sie sich durch den Blog von Anja Müller. Ich meine, mich zu erinnern, dass dort die dt. gedruckte Übersetzung jenes Teiles zu finden ist, wo Pjakin näher auf den globalen Prädiktor eingeht.

        1. Hallo Axel,
          das Link ist nicht das, wonach Thomas Buschmann gefragt hat, denn es ist bereits vor 1 oder 2 Tagen hier eingestellt worden und hatte anscheinend zu seiner Nachfrage nach dem „ominösen Prediktor“ geführt.
          Außerdem bitte ich Sie, Ihren Namen zu ändern oder zu ergänzen, da ich seit mehr als einem Jahr hier als Axel bekannt bin.

      2. Thomas Buschmann:
        Wenn das so wäre, hat das Britische Weltreich seinen mächtigsten Partner, den er immer unterstützte seit Mao ZTse Tung, ausgewählt, die zukünftige Schweinearbeit auf dieser armen Welt auszuführen.
        Alen Greenspan:
        …“ Die Chinesen sind dieszipliniert und unterwerfen sich der Autorität.
        Wären die besten Polizisten der neuen Weltordnung…“

    2. ….sie versuchen sich, in die neue Ordnung zu retten…. hat ja 2 000 Jahre geklappt…….so wie es aussieht, klappt der Sprung des Flohes, auf die Neuen Wirtstiere, nicht mehr……

      …..entweder, landet dieser Floh in Jakutien, oder im Südchinesischen Meer…..??

      …..die neuen Säugetiere, welche sich in China und Russland entwickelt haben, sind resistend, gegen diesen Floh….. der Menschheitsplage….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  22. Ergänzung

    Mal abgesehen davon, das man sich denken kann, dass Cui seinem Chef Xi alles bis ins kleinste Detail berichten wird, und der wiederum Putin informieren wird, wie genau seine Nato-Gegner ticken und was sie vorhaben…

    Also ich verstehe es nicht, was das soll. Den Feind über alle eigenen Schritte aufklären? Was soll das für einen Sinn machen?

  23. Vielleicht als Einladung und Signal an China, jetzt die Rolle der USA in der nahen Zukunft zu übernehmen?

    Nicht vergessen, die Trump-Administration blockiert derzeit viele Weichenstellungen in Richtung NWO. Der Zeitplan darf aber nicht unterbrochen werden, denn Russland wird mit jedem Tag stärker, hat viele Mechanismen bereits entschlüsselt (Farbtechnologien, NGO-Tricks, Infokrieg…), ist militärisch nicht mehr besiegbar, ….es sei denn man bekommt den Alliierten Russlands auf seine Seite, dann ist es wirtschaftlich isoliert und nicht mehr lange im Stande zu widerstehen.

    Vielleicht geht es ja leichter, wenn man China zum Führen einlädt, denken sich die Globalisten.

    Sicherlich hat es wohl einen Grund, die Jahrestagung der Globalisten und NWO-Priester mit China aber ohne Russland abzuhalten.

    Schließlich vertrauen diese Kreaturen darauf, dass jede Burg durch beliebig viel Geld zu knacken ist, ….wenn fette Beute winkt, dann könnte China umfallen. So das Kalkül.

    Und welche Beute könnte fetter sein als die Seidenstraße 2.0?

    ….Die Ressourcen Russlands! Und sein riesiges Territorium….

    1. Vielleicht war der Chinese ja auch einer der 5.Kolonne. Jedenfalls haben Schoigu und sein chinesischer Kollege ja heute die passende Antwort gegeben. Und der katarische Aussenminister wuselt auch schon schnelle nach Moskau.

    2. Die Westwertler versuchen das alte Mörderspiel von „teile und herrsche“, indem sie sowohl Russland, als auch China irgendwelche Versprechungen machen zum Schaden des jeweils anderen.

      Würden China oder Russland darauf eingehen, wäre ihr Ende früher oder später besiegelt – und das wissen beide .

    1. Drei Anmerkungen dazu:

      a) Es handelt sich nahezu sicher um ami Truppenteile, die der eigenen Regierung feindlich gegenüberstehen und den ziocons dienen.

      b) Noch einige Stunden vor dem erneuten Angriff erklärte das Hauptquartier der Unterstützer Syriens (also Iran, Hisbollah, etc), dass man gerüstet sei, diese ami Stellungen anzugreifen und dies unter bestimmten Bedingungen auch tun werde. „Bestimmte Bedingungen“ heisst hierbei hochwahrscheinlich dDie Freigabe aus Moskau.

      c) Sehr wichtig und interessanterweise kaum irgendwo auch nur erwähnt – wollen die amis vermutlich die legitimen syrischen und pro-syrischen Kräfte auf sich ziehen und ablenken, eben weil diese Kräfte gerade eine erfolgreiche Linie fahren.

      Also bitte nicht austicken und meinen, die Russen und Syrer seien unverständlich feige! Ich gehe davon aus, dass die Syrer gut daran tun, weiter mit aller Kraft und konzentriert die aktuelle Linie weiter zu verfolgen und sich nicht auf die ami Ablenkung einzulassen. Dazu kommt, dass, während die Syrer weitermachen, man die nötigen Kräfte und Systeme in das Gebiet um Al Tanf verlegen kann, um den ami Abschaum zu erledigen und zwar dann und so wie und wann es der syrischen Koalition passt.

      1. Danke, Russophilus, das beruhigt mich etwas. Hab immer Angst dass die Amis mit jeder Dreistigkeit durchkommen. Ich wünschte mir wirklich, die Amis würden mal richtig in die Schranken gewiesen. Ich denke, das wäre gut für die Welt.

      2. Das hört sich nach Krieg zwischen us-und-nato-ratten und Russland/Syrien&Unterstützer an.

        Den müssen die „unsrigen“ uns ja verkaufen: Graut mir jetzt schon davor, was sie alles anrichten , um Wort und Bild servieren zu können.

        Hoffentlich siegt Russland und die Syrer behalten ihr schon geschundenes Land komplett.

      3. Viel gefährlicher ist, dass die Amis als Kampf-Köter IsraHells dort einen neuen Kurden-Staat erschaffen wollen.

        Würde ihnen das gelingen, wäre die Region für weitere Hundert Jahre destabilisiert und sie hätten eines ihrer wichtigsten Kriegsziele erreicht.

  24. Es sieht nicht gut aus für die syrischen Kämpfer, der Ami wird keinen Zentimeter erobertes Land zurückgeben, Syrien wird wahrscheinlich geteilt, besser zerstückelt werden, was ich gar nicht gut finde. Beinahe wöchentliche Angriffe der Ami- Koalition auf syrische Kräfte sind aus meiner Sicht eine klare Herausforderung an die Adresse unserer russischen Freunde.
    Die werden diese nicht annehmen, nicht annehmen können, was wiederum dem Zionistengesindel Auftrieb geben wird, Scheißsituation..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170608316087097/

    1. Militär und politik haben etwas gemeinsam: Man muss mit kühlem Kopf rational agieren.

      Siehe auch meinen Beitrag http://vineyardsaker.de/2017/06/06/seidenstrasse-2-0-und-die-absurdistanische-halbinsel/#comment-17129 dazu.

      Ergänzend: Wenn die syrischen Kräfte noch ein gutes Stück weiter Richtung Deir-ez-Zor vorgedrungen sind (antlang der aktuelle Achse) und die Region zwischen Palmira und Deir-ez-Zor abgesichert und Stellungen eingerichtet haben, dann können sie a) *erheblich* besser gegen den ami Abschaum Bau in Al Tanf vorgehen und nebenbei bemerkt, den ami Plan (beliebig Nachschub via jordanien) in einen verändern, bei dem die amis ausbluten und b) aus zwei Richtungen gegen Raqqa (isis Hochburg) marschieren.

      1. @Russophilus
        Ich gebe Ihnen recht, ich halte weder die Russen, noch die Syrer für feige. Das Problem sehe ich in der gnadenlosen Ausnutzung der immensen Geduld unserer russischen Freunde und die daraus resultierenden Folgen, speziell für Syrien.
        Die Trottel- Amis denken immer noch, sie könnten einen Krieg gegen Russland unbeschadet überstehen. Diese Blödheit und Arroganz auf der einen Seite und das besonnene Vorgehen des Bären auf der anderen Seite macht ein Zusehen und Abwarten manchmal richtig schwer. Wohlwissend dass eine unbesonnene Antwort Russlands eine Katastrophe auslösen könnte.

    1. Nicht in Hektik verfallen,als kleine Vergeltung hat die syrische Luftwaffe US hörige Kurdentruppen 20 km vom durch diese Kurden gehaltenen Taqba Damm Bombardiert.
      Man wird sich wohl unterhalten müssen

  25. Das US-Militär hat soeben bekannt gegeben Regierungstruppen, die 50km von dem Grenzübergang Tanf entfernt waren, bombardiert zu haben. Dabei sollen zwei technische Fahrzeuge zerstört worden sein. Die Truppen seien eine direkte Gefahr für die Militärbasis der USA in Tanf gewesen. Dies ist ist bereits der dritte Luftangriff auf Regierungstruppen innerhalb der letzten Wochen.

    Langsam wird es Zeit, dass die Russen mal den Vater aller Bomben über dem Ami-Stützpunkt abwerfen.

    https://www.almasdarnews.com/article/eilmeldung-usa-bombardiert-regierungstruppen-wegen-gefahr-fur-us-soldaten/

    1. 1) Sie haben wieder mal nicht gelesen. Die Meldung wurde hier bereits diskutiert.
      2) Den Vater aller Bomben? Tolle Idee, wegen einem Mini-Stützpunkt die größte nicht-nukleare Bombe abzuwerfen! Oder sollen die Russen den Stützpunkt, von dem die ami Verbrecher gestartet sind bombardieren und noch ein Land in den Krieg bringen (wenn auch ein widerliches und elendes wie jordanien)?

  26. Also ich hab das so gelesen, dass die Syrer die amikoalition angegriffen haben, dabei eine „syr. drohne“ bomben abwarf und nicht getroffen hat. Die drohne sei abgeschossen.
    Daraufhin hat die amikoalition zurück…und so weiter.

    Na ich find das ok von den Syrern zu versuchen die da wegzubekommen.
    Hat halt nur nicht geklappt diesmal.

    Wenn ich das falsch gelesen/verstanden habe, dann bitte ich um aufklärung.

  27. Katar…

    HdK ist wieder da! Und wartet gleich mit ner Extremmeldung auf! Aus HdK (Hinter den Kulissen, FB):

    ++ Nun packt Katar aus: Wer wirklich hinter dem Putschversuch gegen Erdogan stecken soll ++

    Der katarische Nachrichtensender Al-Jazeera hat Informationen veröffentlicht, wonach in Wirklichkeit Saudi Arabien und VAE in den Putschversuch in der Türkei verwickelt sein sollen. In der Türkei wurden die Informationen mit Bestürzung aufgenommen. Innerhalb der islamischen Welt droht nun eine Eskalation.
    Die Türkei hat die Verlegung von Truppen nach Katar beschlossen. Sie sollen Katar im Falle einer militärischen Auseinandersetzung mit Saudi Arabien beistehen. Saudi Arabien hat hingegen Ägypten um militärischen Beistand gebeten. Ägyptische Truppen sollen nun nach Saudi Arabien verlegt werden. Eine gezielte Liquidierung des katarischen Emirs wird mittlerweile ganz offen in saudischen Medien diskutiert. Riad hat Katar ein Ultimatum von 24 Stunden gestellt. Bis dahin soll Doha eine Liste von Forderungen umsetzen – unter anderem den Abbruch der Kontakte zum Iran.
    Zitat Ende

    Davon hört man NIX in unseren Medien – noch nicht mal bei Sputnik oder RT!

    1. Die sau arabier werden sich da gehörig auf die hässliche Fresse legen. Schon beim Gipfel neulich war es kaum noch zu übertünchen, dass die meisten muslimischen Länder keine Fans von sau arabien sind und es auch nicht mögen, dass riad versucht, einen auf regionales washington zu machen (Herr der Region, dem gefälligst zu gehorchen ist).
      Auch gestern hielten sich die meisten der „Freunde“ sau arabiens bedeckt und nur wenige machten mit.

      In Kairo kriegt man zwar viel Geld von sau arabien, aber schon beim Feldzug gegen den Jemen machte man nicht mit. Die Ägypter werden also kaum mehr als ein Lippenbekenntnis liefern, aber nicht gegen den Iran in den Krieg ziehen.

      Die Meldung von al-jazeera würde ich nicht überbewerten; dass die (als Sender des katarischen Herrschers) nun ihrerseits gegen sau arabien und uae ziehen, erstaunt nicht, ist aber aus zwei Gründen interessant: 1) Offensichtlich gedenkt katar nicht in die Knie zu gehen sondern nötigenfalls zu kämpfen und 2) würden die sowas nicht verbreiten, wenn es nicht zumindest teilweise wahr wäre.

      In der aktuellen, sehr verschachtelten, komplexen und durch zahlreiche innere Streitereien gekennzeichneten Situation wird es noch so manche Überraschung geben. Meine Einschätzung bleibt erst mal die, dass trump die sau arabier mit einer großen Show verarschte. Der weiss genau, dass die sau arabier willige Erfüllungsgehilfen der ziocons sind. Was noch nötig war, war eine angezündete Zündschnur …

    2. haha ägyptische Truppen sind höchstens gut im Hände hoch in den Himmel halten..dann wünsche ich den Saudi Barbariern mal viel Spaß mit ihren neuen gekauften Söldnern. Btw: soviel zu der achso tollen Saudi Barbarischen „Armee“.

  28. Scheiß auf die paar Meuterer da in Tanf! Die syrische Armee kommt überall gut voran und einer der Hauptgründe für den unseligen Angriff auf Syrien hat sich vor kurzem erledigt: Katar läuft offenbar ins russische Lager über. Heute sind angeblich erste iranische Lebensmittellieferungen in Katar eingetroffen. Ich wiederhole, Iranische!! Ich glaube das einfach nicht, die waren sich doch vor ein paar Tagen noch spinnefeind!

    Vor diesem Hintergrund wird klar, warum vor einiger Zeit zu hören war dass Katar Anteile an Gazprom erworben hat.

    Verdammt diese Russen spielen ihr Schachspiel aber raffiniert!

    1. An Rosneft, nicht Gazprom. Hatte ich auch immer verwechselt. Ist aber nicht wesentlich. Viel entscheidender – Katar hat endgültig bei Team Putin angedockt.

      Und vor 1-2 Jahren wollten Sau-Arabien UND die Türkei noch offizielle Truppen nach Syrien schicken und es besetzen. Jetzt stehen die sich um Katar gegenüber! Die Türkei schickt Kampfflugzeuge und Kriegsschiffe in den Katar…

  29. Werter Russophilus,
    das hier ist ein bisschen neuer und daher aktueller.
    ´´The Duran´´meldet grosse Gewinne der SAA gegen vom ami unterstützte Sandratten (jihadis)
    Text englisch:
    http://theduran.com/breaking-syrian-arab-army-makes-big-gains-us-backed-jihadists/
    Also Ruhe bewarhen ist mal imme gut, notfalls Eisbeutel aufs heisse Köpfchen, regelt sich alles in Syrien, nicht vergesssen liebe Freunde, schliesslich ist RUSSLAND seit 2015 dort präsent, wer will ihnen das Wasser reichen?

    1. Ich denke, das war nur relative billiges „Mitspielen“, während man sich tatsächlich darauf konzentriert, die eigentliche Hauptoperation durchzuziehen. Warum mitspielen? Weil die amis sonst womöglich in ihrem Bemühen abzulenken auf noch hässlichere Ideen gekommen.

  30. …nachdem die Amis, heute schon wieder eine Syrische Kolonne angegriffen haben, mit minimalen Schaden, haben sie laut SPUTNIK verlauten lassen….

    „Die US-geführte Koalition hat keine Pläne, gegen die syrische Armee und ihre Verbündeten zu kämpfen, erklärte der Stab der Koalition am Donnerstag. Zugleich sei die Koalition über die Feindseligkeit der regierungsnahen Kräfte in Syrien besorgt und werde um die eigene Sicherheit sorgen, hieß es.“

    „Die Koalition ist nicht bestrebt, Kampfhandlungen gegen das syrische Regime, gegen russische oder regierungsnahe Truppen zu führen, die mit ihm kooperieren… Die Koalition wird angesichts der feindseligen Absichten der regierungsnahen syrischen Truppen adäquate Maßnahmen zum Schutz der eigenen Kräfte ergreifen“, betonte der Stab.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170608316088539-us-koalition-keine-plaene-kampf-gegen-syrische-armee/

    ….dafür bekämpft die Syrische Armee, in Ostghauda, nordwestlich von Aleppo und überall, wo sie sie treffen…..

    …..rudern sie jetzt stramm zurück…..????

    ….irgend jemand, muss da „gegrummelt“ haben, wie Russophilus immer so schön schreibtet….

    …..da die Verbrecher-Amis und Konsorten, so schnelle zurückrudern, nach ihrem Neuesten Streich, hätte ich noch nicht mal erwartet……

    …..da wir nicht wissen, was da im Hintergrund abgelaufen ist, kann man nur vermuten, es muss ein „SEHR LAUTES GRUMMELN“ gewesen sein, sonst hätte sich dieses Verbrecherpack, nicht so sehr beeilet, so eine Erklärung abzugeben….

    …sie haben auch jesaget…… „gegen russische oder regierungsnahe Truppen“….

    …..denke, da hat jemand dem Gesindel hinter den Kulissen einen grossen Knüppel, oder einen Russischen Bären gezeigt…… ???

    …könnte mir vorstellen, wenn das nicht helfen solle, könnten Russische Militärpolizisten oder das Bataillon Turan, die Syrischen Truppen begleiten…… WAS dann….. ????

    …..hoffentlich trampeln die vsa-Kuhjungen, bei ihrer dann anstehend Flucht, wenn sie in ihre bäh-er-däh-Kolonie nach Ramstein ausreissen, nicht durch meinen Gemüsegarten, die Kartoffeln, habe 4 Sorten gelegt, die stehen so schön, gibt gute Ernte…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. ……lieber diff, denke, Felix Klinkenberg und andere haben es auch beschrieben….. wie und was geschehen wird…..

        …..lege hier mal ein Video bei von ROSSIA EINS, geht zwar um die vs-Journalistin Megyn Kelly …….

        …aber am Anfang, sollten Sie mal den Parkspaziergang von Vladimir Putin und dem Indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi, sehen…….. die spazieren HAND IN HAND durch den Park, danach treffen sie die vs-Journalistin Kelly…….

        …..da müssen die vsaler und Konsorten, kotzen……… Indien, Hand in Hand mit Russland usw…..

        ….schaue gerade auf Ruptly TV das Zusammentreffen, von Wladimir Putin und Xi Jingping an……. in Astana, werden, entweder Pflöcke gesetzt, oder die Würfel, werden geworfen werden…….

        …..was wollen vsa und Konsorten, noch machen…… ????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

          1. In Sputnik steht, der russische Präsident kann McCain nachvollziehen und findet ihn sympathisch.
            Präsident Putin wird immer besser.

            Gott, schütze ihn

    1. haha gefällt mir das mit den Kartoffeln…Gruß zurück, hier bei mir stehen die Tomaten im Gewächshaus sehr schön. Die vsa Kuhjungen dürften ihre Schwierigkeiten kriegen die auf der Flucht zu zertrampeln, denn es steht eine meterhohe Hecke davor 🙂

      auf eine gute Ernte!

      1. …lieber TaxiMan…also, ich als alter Thüringer-Franke, setze meine Tomaten, dem Wind und Wetter aus………entweder härten sie sich ab, oder gehen nieder durch die Braunfäule…… hatte aber dies nur einmal…..

        …..Sie wissen schon, „Wie der Stahl gehärtet wurde“……. ????
        …..Nikolai Alexejewitsch Ostrowski….

        https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolai_Alexejewitsch_Ostrowski

        …..sehr verehrter TaxiMan, das Sie mein Beiträgelein gelesen haben, in dem ich beschreibte, wie es für die vs-Kuhjungen und ihrem araber-fsa-söldner-Gesockse, in Syrien ausgehen wird……. sie versuchen verzweifelt, den Grenzübergang in den Irak zu halten, 150 Amis sind auch dabei und sonstiges Gesockse NATO-Gesockse……

        ….wird nichts helfen……. die SAA und Verbündete, werden das vsa-Terroristen-Gesindel, an diesem wichtigen Punkt vernichten…….

        …..beim heutigen Angriff, der VÄTER DES TERROISMUS, wurden nur 2 Fahrzeuge beschädigt……

        ……denke, nachdem wie ich es beschreibtet habe, weiter oben in einem Kommentar, werden sie es unterlassen…….es wurde ihnen angedroht……

        ….Moskau hat gesprochen…… und die SAA, marschiert weiter vor…… sie vernichtet das vsa-jesindel, an allen anderen Fronten……

        ….binne nur neugierig, nachdem das vsa-oberkommando, versprochen hat, nicht gegen die „Regime-Streitkräfte und Russische Unterstützer und Verbündete“, weiter vorzugehen….was passiert…..

        …ich hoffe, dass sie es noch einmal wagen….. ????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. Jo Yorck! Die Amies solln das ruhig noch mal machen und ihre albernen Entschuldigungen danach bringen. Irgendwann rastet der russische Bär aus und dann bleibt von der Amitruppe nix mehr übrig! Kalibr drauf und schluß!

          Bei mir im Garten wächst der Kohl! Wehe irgendwelche unzivilisierten Horden trampeln darüber! Da werd ich aber zum Elch!

          1. ….die wurden doch HEUTE, TOTAL AUSGESCHMIERT in der Syrischen Wüste, indem die Vereinigung der SAA und Irakischen Streitkräften, nord-östlich, von ihrem wiederechtlichen Stützpunkt, besetzt in Syrien gelang….

            ……die können, nur noch nach Mordamerika gehen…..

            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Das hört sich hier aber deutlich nüchterner an.

      https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170608316086797-usa-russland-syrien-aufteilung/

      Selbstbewusstsein klingt irgendwie anders.

      Machen wir uns nichts vor, Russland kann dem Ami nicht ans Bein pissen und umgekehrt auch nicht. Patt. Mehr ist nicht drin. Die Amis schützen ihre Kurden und moderaten Proxies rigoros. Zwei Angriffe innerhalb weniger Tage sind eine Hausnummer die man nicht weglächeln kann. Hier zieht jemand die Grenzen von morgen, eiskalt und ohne Skrupel. Russland ruft den UN Sicherheitsrat an? Na dann kann nichts mehr schiefgehen.

      1. Was soll solche einseitige Schwarzmalerei? Die amis nehmen da ein winziges Fleckchen von Syrien am Arsch des Landes in Beschlag und daraus wird dann gleich wer was für eine Aufteilung konstruiert? Lächerlich.

        Zweitens ist noch gar nichts entschieden, vor allem nicht, ob die amis das Stückchen behalten werden. Ist ja nichts so, dass „ich unternehme nicht umgehend etwas“ bedeutet, dass Syrien und Russland das dauerhaft hinnehmen.

        Den Sicherheitsrat anzurufen macht wiederum aus mindestens zwei Gründen Sinn. Erstens formuliert es das ami Verbrechen in einer juristisch relevanten Weise. Und zweitens wird es ein weiterer Beweis in einer Kette von Beweisen dafür sein, dass die uno völlig korrupt und häufig kaum mehr als Handlanger der amis ist.

        1. Ich habe ja nur eine russische Einschätzung gepostet und Sputniknews ist nunmal eine Stimme Russlands.
          Und da steht es 1:1 so drin. Sputniknews berichtet es als Kommentar aus der Nesawissimaja Gaseta.
          Ich bin nur der Überbringer der Russophilus. Das ist die Einschätzung der Lage in der russischen Presse.

        2. Auch auf die Gefahr hin, hier als Schwarzseher tituliert zu werden, stelle ich mal die neueste Sputniknews-Einschätzung hier rein (denke, diese Quelle ist hier sicherlich eine Referenz, auch wenn sie nicht immer 100% richtig liegt).

          https://de.sputniknews.com/politik/20170609316095064-usa-syrien-geheimdienstler-assad-sturm/

          Ich zitiere:

          „Die USA wollen die strategische Initiative in Syrien ergreifen und unter Einsatz von Streitkräften eine ‚bunte Revolution‘ organisieren“, sagte Morosow am Freitag. „Sie bereiten schon einen Sturm auf Damaskus vor“. Das Ziel sei es, Präsident Assad zu entmachten und eine Marionettenregierung einzusetzen.

          Die jüngsten Angriffe der US-geführten Militärkoalition auf die syrische Regierungsarmee seien nur eine Probe gewesen, so Morosow weiter. „Nächstes Mal werden sie sehr kräftig zuschlagen und danach zum Sturm auf Damaskus blasen. Dafür werden die amerikanischen Truppen in Jordanien und Kampfeinheiten der bewaffneten Opposition mobilisiert werden“, sagte der Ex-Geheimdienstler. Die Quelle für seine Behauptungen nannte er allerdings nicht.

          Meine Frage wäre: Macht er bewusst Panik, um den Präsidenten Putin zum handeln zu drängen oder liegt er mit seiner Warnung hier doch richtig. Folgerichtig und logisch wäre es ja schon, dass die Amis sich bestärkt darin sehen, selbst einzugreifen, da sie bisher keine Reaktion von Russland und der SAA gesehen haben. Also was sollte die eigentlich davon abhalten, die Grenzen auszuloten? Außer Sprüchen von Roten Linien (ähnlich Obama) hat man gegenüber der US-Armee nichts gesehen (Der Himmel über Syrien wird durch Russland kontrolliert, …). Da würde ich auch mal davon ausgehen, dass die Planer sich denken, OK, solange wir keine russischen Truppen angreifen ist alles easy. Schön weiter die SAA angreifen und langsam Richtung Hauptstadt bewegen. Dann mittels Proxies (Kurden, gemäßigte Kopfabschneider) Damaskus stürmen, dabei aus der Luft CAS leisten, genauso wie es Russland für die SAA gemacht hat.

          Wenn natürlich die Informationen des Ex-Geheimdienstlers und jetzigem Mitglied des Föderationsrates stimmen.
          Aber die permissive Haltung Russlands gegenüber den Frechheiten der USA können durchaus noch sehr gefährlich werden, da Rote Linien sinnlos sind, wenn man die nach belieben übertreten kann. Und an dem Punkt sind wir jetzt. Auch wenn Sie die besetzten Gebiete im Norden als vernachlässigbar einschätzen, 1. ist es ein prinzipielles Problem, 2. hören die Amis dann erst recht nicht auf weitere Gebiete sich einzusacken, 3. Geht es ja auch schon im Süden des Landes los, 4. behindern die US-Ratten aktiv die Befreiung wichtiger Städte wie Deir-Ez-Zor, durch Luftangriffe auf Verstärkungen der SAA , die die durch den IS-belagerte Stadt entsetzen sollen.

          1. Igor Morosow verfolgt als Vorsitzender der Gruppe für (freundschaftliche) Beziehungen zwischen Russland und Iran naturgemäß eine bestimmte Linie. Diese wird durch seine Provenienz als Silowiki noch bestärkt.
            Es ist nur natürlich und keineswegs neu, dass es in Russland auch diese Kräfte gibt und dass diese (wie andere auch) mit Mitteln der Überzeichnung arbeiten.

            Praktisch betrachtet wäre jeder Versuch in diese Richtung notwendig die Einleitung zu einem Krieg Russland usppa, den die usppa – aus gutem Grund – zuverlässig scheut.

            Nochmal: Wir reden hier von einem Kaff am Arsch Syriens an der jordanischen Grenze. Sollten Russland und Syrien sich dazu entschließen, das abzuräumen, dann wäre das eine Kleinigkeit, wenn auch eine mit möglicherweise großen Folgen.

            Vor allem: Es geht dabei darum, die Syrer in ihrer Erfolgswelle zu stören durch diese Ablenkung. Russland *wird* antworten und es wird dann und so antworten, wie es ihm richtig scheint – und nicht so wie das ami Gesindel es bestellt hat.

            1. Danke Russophilus, die Erklärung gefällt mir!

              Ich hoffe, dass die Russen zum richtigen Zeitpunkt, die richtige Antwort geben, denn der jetzige Zustand ist unhaltbar und nicht zu tolerieren.

              Es ist ein Schlag ins Gesicht jedes vernünftig denkenden Menschen mit anzusehen, dass eine ungebetene Macht ins Land marschiert, irgendwelche dahergelaufenen Kamelficker bewaffnet und als moderate Rebellen tituliert und die legitimie Staatsmacht noch aktiv militärisch durch eigenes Eingreifen an der Herstellung seiner territorialen Integrität behindert. Mit welcher Legitimation können die USA das tun?

              Da die USA sich aber noch nie um Gesetze anderer geschert haben, ist das einzige Gesetz denen Einhalt zu gebieten, das Gesetz der Waffen und des Krieges. Wer hier nur einen Moment zögert, wird von der Aggressivität dieser Bestie überwältigt werden. Meine Sorge ist, dass die russische Seele, die Krieg ums verrecken zu vermeiden sucht, hier einen taktischen Nachteil hat, da die dumm-arroganten Amidioten einfach Fakten schaffen.

              Die Zeit wird es zeigen, wer hier sich durchsetzt. Aber da keine Seite Kompromisse machen kann und will, wird es am Ende auf einen Showdown hinauslaufen (müssen). Da besteht für mich kein Zweifel.

      2. @ Otto Normalverbraucher

        Wenn der Russe will, sind die Amies platt! Ein paar Raketen aus den U-Booten und das wars! Dann ist da nur noch Wüste, wo vorher ein befestigtes Lager war. Egal was Sputnik schreibt. Die verhauen sich manchmal auch ganz schön.

        1. Ja, klar, aber WK 3 geht dann auch los. Denn der Ami wird und muss dann zurückschlagen. Die Kettenreaktion ist dann nicht mehr aufhaltbar.

          Besser wäre mMn den Syrern Luftabwehrsysteme zu übergeben um hier tätig werden zu können. Dann ist Russland offiziell nicht beteiligt und wir existieren alle weiter. Bisher ist es noch nicht nennenswert dazugekommen.

    3. Zurückrudern tun sie zwar, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese janus-köpfigen Bestien der syrischen Armee wieder das Messer in den Rücken stechen.

      Es ist höchste Zeit, diesen Abschaum nicht nur in ganz Arabien zu zertreten, auch wenn damit automatisch das „Existenzrecht“ des weltgrößen Freiluft-KZ’s perdu ist.

  31. Analitik dazu:

    Trump setzt seine Visite in Saudi Arabien und die Isolierung Katars in direkte Beziehung zueinander. Und er bestätigt öffentlich Katars Verbindung zu Extremismus und Terrorismus. Damit entzieht er natürlich weitere Legitimation für die Zusammenarbeit zwischen USA und Katar. Womit er Katar nun endgültig und maximal unmissverständlich in Russlands Arme treibt. Großartiger Trump, ein echter Baumeister der multipolaren Welt. Unnachahmlich, wie er die imperialen Greifarme der USA eine nach der anderen abhackt. Westpazifik, EU, NATO, Naher Osten, hack, hack, hack… Und er ist noch nicht mal ein halbes Jahr im Amt…

    http://analitik.de/2017/06/05/katar-zum-suendenbock-bestimmt/

    Hack, Hack, Hack..
    LoL, finde ich -äh- gelungen, die Einschätzung! 🙂

    1. Richtig so,

      im Sinne der Willkommenskultur hätte er seine Kinder und auch die Ehefrau dem armen Schutzsuchenden anbieten müssen. Elender Rassist und AFD Wähler.

      Gut zu wissen, dass unser Rechtsstaat tadellos funktioniert. Das Wochenende ist gerettet.

      *Ironie off*

      P.S.: vermutlich hat er bei der letzten Wahl auch eine der üblichen von Merkels Politik beseelten Einheitsparteien angekreuzt, die Chance hierfür beträgt ca. 90%, von daher nur begrenztes Mitleid meinerseits, bis ich die Meldung lese, dass er aktiver Patriot ist.

      1. Könnte auch sein, dass der „gute“ Mann die Linksfaschisten wählt, die versprechen, den Mindestlohn zu erhöhen für jeden, der der ultimativen Fickilanten-Flutung zustimmt.

        Da fragt man sich doch, wer die „no border- no nation“- Linksfaschisten im Kasten hat, dass diese Mörderbanden die befohlene Auslöschung des Volkes exekutieren, welches sie zuvor mit irgendwelchen „sozialen“ Leistungen sedieren wollen.

        Auch wer diesen kleinsten Flügel der vereinigten Mörderbanden wählt, wählt seine eigenen Schlächter.

        1. Zu: „Linksfaschisten wählt, die versprechen, den Mindestlohn zu erhöhen…“

          Den Mindestlohn erhöhen will – glaub ich – nur Die Linke,

          Was Die Linke sagt und was die bewirkt, sind 2 Paar Schuhe.
          An der ungerechten Verteilung und der Chancenungleichheit hat Die Linke nicht Schuld, das ist Plan der cd/su-fdp-spd-grü gewesen

          Warum sollte es die 30% Hartz-/Grundgesicherten oder die 10%-Die Linke-Wähler (die nicht zwingend zu 30% gehören/z.B. ich) mehr grämen,
          wenn ihr gutsituierter Mitbürger geraub-mordet wird,
          als wenn ihr durch Politik arm-gemachter Mitbürger, der unintegriert, sich nur mit TV und rauchen zerstreute, 10 Jahre zu jung starb?

          Heutzutage wird 2.-Genannter beim Zigaretten-holen schneller Zufallsopfer in seinem, von Politiker kreiertem, Ghetto.

          Und irgendjemand braucht viele Zufallsopfer, damit sich politisch was „bewegt“.

          Zu: „Auch wer diesen kleinsten Flügel der vereinigten Mörderbanden wählt, wählt seine eigenen Schlächter.“

          Wer als einfacher Bürger ohne Besitz/Immo etc cd/su-fdp… wählte,
          wählte von jeher seine Mörder,
          die verschleiernde Medien auf seiner Seite hat und die Macht, ehrliche Berichte, was Armut anrichtet und wieviel Lebensjahre sie kostet, verhindern.

          Alles mit freundlicher Unterstützung der cd/su-fdp… -Wähler, die den Durchblick haben und hatten.

          Wollen diese „uns“(mich) also jetzt gebrauchen, weil die flüchtlinge die einfache Regel nicht kennen, wer in Deutschland Opfer (und zugleich belächelt als Selbst-Schuldig) zu sein hat?

  32. Schöne Bilder aus Korea: Erprobung eines neuen Seezielflugkörpers. Der Boss ist auch anwesend.

    In Nordkorea bis heute unvergessen sind die schrecklichen Erinnerungen aus dem Koreakrieg, als die Imperialisten koreanische Städte vom Meer aus in Schutt und Asche geschossen haben und man nichts dagegen tun konnte.

    Scheint sich rein optisch gesehen um ein Äquivalent der russischen Zvezda Kh-35U zu handeln:

    https://southfront.org/north-korea-tested-new-anti-ship-missile/ (engl.)

  33. naja , wie hat letzt einer hier gesagt , Sputnik schreibt
    öfter mal Unsinn

    Ex-Geheimdienstler: USA planen schon Sturm auf Damaskus

    https://de.sputniknews.com/politik/20170609316095064-usa-syrien-geheimdienstler-assad-sturm/

    Die USA planen nach Erkenntnissen des russischen Geheimdienstveteranen Igor Morosow eine groß angelegte Operation in Syrien, um Machthaber Baschar al-Assad mit Waffengewalt zu stürzen. Morosow, der jetzt im Föderationsrat, dem russischen Parlaments-Oberhaus, sitzt, behauptet: Der militärische Sturm auf Damaskus ist bereits in Planung.

    1. Sollte das stimmen, haben die Ammies sich ne fette Schaufel ausgesucht und schaufeln mit unbedachter Hast…Ihr eigenes Grab. Keine Sie haben nicht die geringste Chance gegen RF in Syrien.

      1. @Johanniskraut

        Keine Sie haben nicht die geringste Chance gegen RF in Syrien.

        Wieso glauben Sie, dass dies so ist.? Man sollte die Pax americana nicht unterschätzen.

        OK… man findet natürlich eine Menge Gründe, wieso die RF stillhält.. die Syrer sowieso…

        …. jedoch besteht auch die unerwünschte Möglichkeit, dass die RF und die Syrer, gegen die Amis gar nichts machen können.

        1. @ dragaoNordestino

          1. Die Russen sind den dämlichen Amies in Kriegsführung und Waffentechnik mindestens 30 Jahre voraus!

          2. Die Russische Armee (und damit meine ich alle, also auch Marine & Luftwaffe usw.) besteht aus Soldaten, für die es eine Ehre ist, ihr Leben für ihr Land zu geben. Eine höhere Kampfmoral kann man nicht erzeugen! Und wofür kämpfen die Amies? Da hat ein jeder doch nur die noch-fettere-Karre im Kopf, die man sich nach der Rückkehr leisten will… Kampfmoral = Null, Sero, Niente

          Und da fragen Sie?

            1. 29 Jahre? Nein, Scherz beiseite, ich als Laie mit etwas Verstand schäötze den russischen Vorsprung auf „raund ebaut“ 10 Jahre, je nach Waffengattung und Infrastruktur.

  34. Unabhängig davon, was der Herr Morosow von sich gibt. nur die Frage: Mit wem oder was wollen die „Rebellen“ denn Damaskus „stürmen“? Etwa mit US-Truppen? Also den paar, die dort sind? Oder mit neu ausgebildeten Söldnern? Alles, ohne daß dies Russen und Syrer lange vorher merken?
    Vielleicht mit denen, die sie aus Katar abziehen könnten?
    Das ist doch nichts anderes als Propaganda….

    1. Na ja, das wären noch die demotivierten Kopfabhacker in Idlib, die Schlange stehen auf dem Rollfeld, um mit Ferkels Migratten-Bombern als „Familiennachzug“ hier im Minuten-Takt eingeflogen zu werden.

      Wenn man den Zauselbärten einmal mehr einen ewigen Platz an der Seite ihrer 72-jährigen Blowjob-Queen verspricht, fassen die vielleicht wieder Mut.

  35. HdK ist schon wieder down 🙁 Verdammte Zensur!!!

    Das war wie ein kurzes Aufflammen, und das durchgeben einer wichtigen Nachricht…

  36. Dem Mann und seinem Volk kann man doch nur eine glückliche Zukunft und ein prosperierendes Land wünschen.
    Der ach so „böse Diktator´´´Präsident Assad kommt hier ganz lässig und ohne zwanzig Leibwächter die Strasse entlang, und wird von seinem Volk freudig und höflich begrüsst.
    So geschehen gestern bei der kleinen feinen Messe ´´Made in Syria´´
    Schaut es euch an,ist eine Freude solche Bilder zu sehen.
    Assad und seinem Volk wurde von der RF und Putin soviel Rückhalt geschaffen, das so etwas wieder möglich ist.
    Das wird in Syrien nicht vegessen werden.
    https://www.liveleak.com/view?i=602_1496979567

    1. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schon einmal geschrieben habe. Also Entschuldigung wenn es doppelt ist. Meine Freundin war mehrmals in Syrien und hat es in Friedenszeiten selbst noch erlebt, wie Assad am Steuer mit Hugo Chavez vor einer Kirche vorgefahren kam, ohne Leibwächter, und alle hingestürmt sind, um ihm und Chavez die Hand zu schütteln. Davon zehrt meine Freundin heute noch. Sie war auch in einem Beduinendorf in einem Zelt und die Bewohnerin hatte an der Wand ein Porträt von Assad und hat es mit leuchtenden Augen gestreichelt. Er wird sicher auch Fehler gemacht haben, aber der Rückhalt in der Bevölkerung war da.

      1. @Edmee.
        Sowas gefällt mir. Manchmal brauch ich auch etwas von solchen „Sachen“ statt immer nur die harten Fakten.
        Menschen wie Assad , Putin, Lawrow usw sind wesentlich mehr als nur ihre Funktion.

    2. Hallo Kid,
      herzlichen Dank – Sie haben mir mit dem Link eine große Freude gemacht – ich habe bereits 2 oder 3 Interviews von Herrn Assad gesehen und den Eindruck gewonnen, dass er ein großartiger *Mensch* ist, der an der Größe seiner Herausforderung, die ihm die westlichen Wertebeschmutzer eingerührt haben, immens gewachsen ist. – Wenn ich da an die hiesigen politikmarionetten denke, graust es mir …

    3. @kid

      Präsident Assad kommt hier ganz lässig und ohne zwanzig Leibwächter die Strasse entlang, und wird von seinem Volk freudig und höflich begrüsst.

      Ha HA hA… und diese nette Werbung halten Sie für glaubwürdig.?

      Nichts besonderes gegen Assad… jedoch so wie dargestellt, läuft die Gesschichte auch nicht.

      1. Warum gibt es solche „Werbung“, wie Sie es darstellen, nicht auch mit obama oder merkel? Warum sind die immer von haufenweise Sicherheitsleuten umgeben? Warum wurden für obama ganze Stadtteile abgeriegelt?

        Es gibt durchaus *ganz erhebliche* Unterschiede zwischen den westlichen Regimeverbrechern und dem legitimen Präsidenten Assad.

        1. @Russophilus

          Warum gibt es solche „Werbung“, wie Sie es darstellen, nicht auch mit obama oder merkel?

          Weil römisch imperiale Symbolik anders abläuft… Da wird der grosse Staat gefahren.

          Bei Assad ist dies anders… der möchte gerne zeigen, dass er beim gewöhnlichen Volk beliebt ist. Hätten wir einen Assad in der BRD oder CH, würde wohl auch ein @Johanniskraut anders reden.

          @Johanniskraut

          Ich bin absolut kein Freund der Amis…. jedoch bin ich auch ziemlich heftig dagegen, die Pax ameriacana als hirnverbrannt und dümmlich harmlos dar zu stellen.

          Ist doch genau das Gegenteil der Fall.

            1. @Russophilus

              Was für ein Schwachsinn!

              Dies sehe ich nicht wie Sie… Natürlich wollen sich Politikdarsteller volksnah zeigen…. jedoch wird dies in der der Imperialen Zone der Pax americana eben mit viel Symbolik verbunden.

              Wenn allerdings Assad heute auch nur 10 Sekunden ohne grossen allumfänglichen Schutz durch die Strassen laufen würde, wäre er ein toter Assad…..

              Wer das Probaganda Video verlinkt, betreibt dem entsprechend eine böswillige Manipulation. Versucht den Leuten ein A für ein B zu verklickern.

        2. Natürlich wird es auch um Assad herum Sicherheitsmaßnahmen geben. Nur, man kann es sich leisten, diese unaufällig im Hintergrund zu organisieren. Um einen US-Präsidenten sind immer mehrere Secret-Service-Leute mit breiten Schultern eng herum, die dazu verpflichtet sind, ihn im Falle des Falles mit ihren eigenen Körpern zu decken. Und Obama und Merkel haben jüngst hinter 2 cm Panzerglas zum Volk gesprochen. Das ist doch alles so eindeutig, dass man sich wirklich nicht irgendwelche Relativierungen aus der Nase ziehen muss, weil einem die Szenerie nicht in den Kram passt.

      2. @ dragaoNordestino

        Nun ist es aber genug, Sie Dummbatz!

        —————————————-
        Keine persönlichen Angriffe und Beleidigungen! – Russophilus

      3. dragoNordestino,
        na Sie sind mir ja wohl so ein richtiger Neunmalkluger, und halten das ganze für eine Inszenierung und alles nur geheuchelt und abgesprochen,
        Klar mein bester, Assad und seie Berater haben selbstverständlich bei den Weisshelmen abgeguckt wie man so was macht.
        Nur Staub ,Leichen und Trümmer sind anscheinend nicht so ganz nach seinem Geschmack…
        Ne mein bester, wenn Assad solche ProPaganda (kommt von proPagieren, nicht proBagieren) wirklich nötig hätte, dann wäen die Videokanäle längst voll davon.
        Ist aber nicht der Fall,und daher ist der eigestellte Film wohl eher nicht so bewusst gewollt wie Sie Pax americana -Fan meinen.
        Aber ich setze gerne noch eins drauf.
        Hier ein Kurzclip von Weihnachten 2016, wo Assad und seine Familie ein Christliches Kloster besuchten.
        Und nicht das Sie mir jetzt denken ich wüsste nicht, das die Nonnen mit Waffengewalt gezwungen wurden so nett und gastfreundlich zu sein….
        https://www.youtube.com/watch?v=NRY1TnusLlM

  37. Als Bewohner des Alpenlandes, konnte ich die letzten zwei Tage, auffällig starkes Flugaufkommen, schwerer militärischer Transportflugzeuge(großteils Viermots, dem Klang nach schwer beladen) Richtung Süden, nach Italien beobachten. Wann immer , mit solcher Frequenz nach Süden geflogen wurde, waren auch verstärkte Operationen in Syrien die nächsten Tage zu beobachten. Mein Bauchgefühl sagt mir, es braut sich was zusammen.

  38. …..Liebe Kameraden und Genossen……

    …..zuerst ein Liedele…..
    …..So ein Tag, so wunderschön wie Heute…..

    Heino, aber nur Musik….

    https://www.youtube.com/watch?v=HfnyhxBv3n8

    ….ZWEI Gute Nachrichten……. die Erste von den SCO…….

    Indien und Pakistan, werden in die SCO aufgenommen…..der Iran muss noch etwas warten, hat aber Schutz….

    https://de.sputniknews.com/politik/20170609316099367-shanghaier-organisation-zusammenarbeit-indien-pakistan-mitglieder/

    ….die Zweite aus Syrien, der angloamerikanische Sperriegel, zwischen Damaskus und Bagdad, wurde in der Syrischen Wüste, durchbrochen……

    „Erstes VIDEO: Syrische Armee + Verbündeten umgangen US-Proxys / Kräfte in Al Tanf und erreichte die irakische Grenze zu Al Hashd Al Shaabi und treffen sich heute“ !!!!!

    Video anschauen…….. vor dem Treffen….

    https://twitter.com/NatDefFor

    …bei Syr Peer hat der Kamerad, igor bundy, es sehr gut dargestellt….Kartenlage usw….

    https://syrianperspective.com/2017/06/daqneesh-fraud-exposed-by-family-more-lies-from-the-nyt-exposed-amanpour-looks-like-wayward-weasel.html

    …habe dann den Kartenausschnitt, im Russischen Verteidigunsministerium, über RUPLY gefunden, als der Russische Generalmajor, Rudskoi, den vsa vorwarf, den Kampf gegen die ISIS zu behindern….. in RUPTLY TV in dem Video, bei 1:27…..

    ….die SAA und Verbündete, haben einen Korridor nach dem Irak geschlagen, welchen die vsa-und ihr Jesindel, verhindern sollten…..

    ….gibt auch schon VIdeos, wie der Übergang ausgebaut wird…..

    ….damit, werden die 150 Amis in und ihre Proxy-Söldner in einem Sack gefangen…..
    ….die Versorgungslinien zur vsa-ISIS in Mittelsyren, wurden damit total gekappt…..

    ….die Syrische Armee, braucht dadurch nicht mehr auf tal-Alaf vorzurücken…… man trochnet das vsa-jesindel, einfach aus…..

    …..da sieht man, dass die Syrische Armee, einen genialen Cup gelandet hat und die vsa-Proxi-Armee, nordöstlich umgangen hat und zur Irakischen Grenze vorgestossen ist, wo jetzt die Vereinigung mit Irakischen Streitkräften, entweder schon vollzogen oder kurz bevorsteht….

    …..damit ist der vsa-Zionisten-Plan, TOTAL gescheitert, mit ihren Islamisten-Söldner, egal welcher Name darauf steht, eine Landverbindung vom Iran über den Iran nach Damaskus, zu verhindern…..

    …..da die vsa-ISIS in Mittelsyrien, und andere vsa-jesindel, jetzt von jeder Versorgung aus Jordanien abgeschnitten ist, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das vsa-ISIS-gesindel, vernichtet ist…..

    …deswegen auch der Gaskrieg, mit Katar….. Russland und der Iran, schicken Lebensmittel…. ?????

    ……erinnert mich, an den Römischen Kaiser Crassus…..

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Licinius_Crassus

    ….heisst der jetzt Donald…..????

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  39. Putin soll bitte gerne noch mehr und überhaupt wahlen „manipulieren“.
    So kann man sehen, wer uns die „leviten“ lesen will.

    Was syrien und überhaupt betrifft, denke ich , dass es die William Wallace nummer ist, die Putin spielt.

    Zumindest so ähnlich.

    1. …..Herzlichen Dank, lieber diff, bin Ihnen äusserst dankbar, für dieses Video, welches alles zusammenfasst, was ich auch gekritzelt habe…… habe nachmittags, meine Koniferenhecke geschnitten, und wegen Zeitmangel, konnte ich nicht nachsuchen und deswegen in einem vorhergehenden Kommentar, nur SYR PER erwähnt, sowie Ausschnitte aus Twitter…..

      …Sie und viele Dorfbewohner, haben es verstanden, worum es geht……

      …..Sie haben es sofort begriffen…….spinnen Wir Beide mal weiter, was Sie erwähnt haben (…ich als alter Thüringer-Franke, sitze am Spinnrad meiner Urgrossmutter, zu ihrer Heirat von 1903…..steht bei mir im Hause, war Ihr Hochzeitsgeschenk…..)……

      ….damit ist der vs-Zionisten-Plan, TOTAL gescheitert….. eine Vereinigung von Syrien, dem Irak und dem Iran zuzulassen….. würde auch dem SCO-Plan entgegenstehen, Asien und angrenzende Gebiete, zu vereinen…..

      …..kanne mir vorstellen, in ASTANA, beim Treffen der SCO-Staaten, dass heute KRIM-Sekt-Flaschen geöffnet wurden…… ?????

      ….lieber diff, damit ist der Ganze Plan der Angloamerikanischen Plutokraten und Zionisten, gescheitert, Vorderasien unter ihrer Kontrolle zu bringen…..

      ….denke, der Angloamerikanische Zionisten-Riegel, in Afghanistan, ist nur noch eine Zeitfrage, …..die Russische Armee, stockt in Kirgisien und Tadschikistan, ihre Truppen auf, wegen der Gefahr aus Afghanistan……. die Chinesische Armee, da hört man nichts….. (die im Dunkeln, sieht man nicht…..)……

      ….sieht so aus, dass die Tage der vsa-zionisten und ihres gesamten Gesindels, der ISIS und andere, gezählet sein sollen……. ist nur meine persönliche Meinung……

      ….nachdem Indien und Pakistan, in die SCO aufgenommen wurden……..

      ….Kommandosprache ist Russisch und Chinesisch….. musse mir ein Bier holen im Keller….??

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. @diff

      Eilnachricht: Syrische Armee hat Irakische Grenze erreicht, die Amis in Al Tanf abschneidend

      Ich bin dafür, dass wir mit der Beurteilung noch warten, bis wir mehr Details haben.

      Es scheint den syrischen Kräften allerdings ein brillanter Zug gelungen zu sein, wenn es denn wahr ist.

      Nicht gerade ein Schachmatt, man sollte die Pax americana wie schon des öfteren dargelegt nicht unterschätzen, jedoch definitiv ein hoch aufgehängtes Stopp Schild für die Ami-Ambitionen in Süd-Syrien….. und ganz allgemein deren Planung für den Nahen und Mittleren Osten….

      (Eigenlink entfernt – Russophilus)
      Nun in Kürze werden wir mehr wissen.

        1. @Russophilus

          Aha. Und warum?

          Weil Unterschätzung immer zu Fehlschlüssen führt. Die Amis sind nicht blöd sondern unverschämt…. sie sind auch nicht kraftlos, wie gerne angeführt….. im Gegenteil, meistens können Sie den gegebenen Power gar nicht einsetzen…. aus Probagandagründen.

            1. Kann Ihnen was „dragaoNordestino“ betrifft nur beipflichten….amis setzen ihre wahre Stärke nicht aus Propagandazwecke nicht ein….
              Was für ein Schwachsinn!!!
              Er oder sie sollte bei den atlantikern besser aufgehoben sein…..

          1. @drag…

            Die Gringos haben meistens so viel Blut in ihre Muskel gepumpt, dass es oft für die Sauerstoffversorgung ihres Gehirns nicht mehr reicht.

            In einem muss ich dir aber zustimmen, Sie werden sich mit der geänderten Situation in Südsyrien nicht so einfach abfinden, da sind noch einige Schweinereien zu erwarten. Allerdings sind den Gringos die Hände in diesem Fall ziemlich gebunden, wenn sie nicht komplett ihr Gesicht verlieren wollen.

            Außer es gab wirklich eine Vereinbarung zwischen Russland und den Gringos über diesen Vorstoß, das kann man ja auch nicht ausschließen.

          2. Es liegt mir fern, gegen jemanden so eine Art persönlichen Angriff zu fahren.
            Allerdings geht mir die peinliche Phrase von der “ Pax americana“ zunehmend auf den Wecker, weil bei praktisch jedem Kommentar wiederholt.
            Deshalb, nur für Sie: Es gibt keine „pax americana“, hat es auch nie gegeben. Das ist ein reines Produkt der Propaganda.

            Warum? Die Us-Amerikaner sind, wenn ich nur die Zeit nach WK 2 nehme(es war davor auch nicht besser), fast überall und dauernd mit irgend einem Land im KRIEG. Die Zahl der Jahre ohne einen solchen gibts praktisch nicht, weil in dieser Zeit dann ein Wirtschafts-oder Sanktionskrieg geführt wurde; da wurden nur die direkten militärischen Aktionen unauffälliger ausgeführt.
            Damit ist das Wort „pax“ im Zusammenhang mit „americana“ nichts anderes als eine Verhöhnung der ursprünglichen Bedeutung, passt aber natürlich ins Bild heutiger Propaganda.

            Sollten Sie allerdings „pax americana“ mit „Friedhofsruhe“ gleichsetzen, dann ergäbe das für mich einen Sinn.

          3. @dragaoNordestino

            Können sie das Propagandaelement, an einem aussagekräftigen Beispiel, genauer ausführen?

            Ich stimme ihnen zumindest zu, das 500 Jahre Kolonialpolitik, 250 Jahre Aufbau der Pax America davon 100 Jahre die VS am Steuer, nicht in einem Bruchteil der Zeit zurückgedreht werden kann. Den Auflösungsprozess sollte man nicht unterschätzen, weil leider die VS nicht so ganz solche „Gentlemens“ sind wie die Briten. Auch stimme ich ihnen soweit zu, das Europa heute nicht da stehen würde wo es heute steht , ohne Kolonialpolitik; und stehen wird, möchte ich noch hinzufügen. Wirtschaftliche Kolonialpolitik sieht man am Beispiel Lidl/Aldi. Tesco in GB kann ein Lied davon singen.

            1. Hallo Phil,
              Sie wollen doch wohl nicht ernsthaft behaupten, dass die Briten Gentlemens sind (Zitat: „Gentlemens“ sind wie die Briten)? Spontan muss ich an die gezielte Bombardierung der Zivilbevölkerung Dresdens und an solche Mistviecher, wie Tschörschill denken … und was war mit Libyen? … usw. usf.

              1. Der Unterschied zwischen Briten und Amis besteht nur darin, dass die Briten etwas leiser morden, weil sie nicht mehr das Budget für groß angelegte tradionelle Völker-Abschlachtungen haben.

                Von der Bestialität her, können sie es problemlos mit den Amis aufnehmen.

                1. Bingo Alfons.
                  Im allgemeinen schreibe ich den Briten mehr Verstand zu als den Amis. Die wußten wenigstens wie man ein Empire aufbaut und führt.

    1. Auch auf die Gefahr hin vom geschätzten Russophilus ebenfalls getadelt zu werden, ich lese in den Ausführungen von dragao nichts pro- Transatlantisches. Ein paar Kalibr und die Amis in Syrien sind Geschichte ist eine Simplifizierung oder einfach nur Wunschdenken. Niemand weltweit wird fähig sein Russland auf russischem Boden oder in Reichweite militärisch zu schlagen.
      In Syrien aber bräuchte es ein viel massivers Engagement der RF um das Zionistengesindel militärisch eindeutig zu schlagen. Dieses Engagement sehe ich nicht und WWP wird gute Gründe haben die Lage nicht zu eskalieren, auch wenn ich mir wünschen würde, dass Israelis und Co massiv eins auf die Fresse bekämen.

      1. Ich sagte nichts von ein paar Kalibr und so geschlagenen amis, es sei denn, sie meinten die ami Basis bei Al Tanf. Da ging es um Smertsch, aber egal, ja, da reichen ein paar Raketchen. Für die Folgen allerdings nicht – und das schrieb ich auch jeweils klar.
        Und: Syrien ist nah genug an Russland und zudem ist die russische (auch Logistik-)Maschinerie da eingespielt.

        Den entscheidenden Fehler aber machen einige bei der Ziel- und Sinnbestimmung. „xyz fertig machen und das war’s dann“ ist *westliche* Denke, ami Denke – und *nicht* das Ziel von Russland und/oder SCO.

        Das sieht man übrigens besonders in idiotistan, in den usppa selbst sehr deutlich. Könnte Russland isis und Komplizen incl. ein paar Hundert ami Mörder erledigen und zwar ratzfatz? Na sicher. Russland könnte auch gleich noch einige große ami Basen am Golf auslöschen, das freche baltengesindel in einen furchtbaren Alptraum schicken, die leidige Abschussbasis in rumänien zerstören. Keine Frage.

        Nur: Das ist ami „Denke“. Nicht russische, nicht die der neuen multipolaren Weltordnung. Nehmen wir auch da wieder idiotistan selbst als Beispiel. Sind amis überhaupt Menschen? Na ja, wenn man den Begriff „Mensch“ sehr großzügig auslegt und ihn nicht auf homo sapiens beschränkt … Warum nicht einfach reichlich prachtvolle russische Atomraketen drauf, warum nicht einfach die Abschaumhalde usppa brutal so zurechtstutzen, dass die für die nächsten tausend Jahre in den Schädel (in dem ja eh noch reichlich Platz ist …) eingebrannt haben, dass Biomüll garantiert nicht die Fresse aufzureissen hat?

        Weil dort nicht nur einige Tausend extrem verbrecherische Anführer und nicht nur ein paar Hunderttausend viel zu Reiche sind, sondern auch 300 Mio Humanoide. Und weil in Gottes Welt eben *nicht* kaputtmachen und killen, sondern leben lassen, zumindest notdürftig miteinander auskommen und wo irgend möglich konstruktiv schaffen und schöpfen angesagt sind.

        Das Ziel Russland und Chinas ist nicht einfach, den dummen, lauten, impotenten Köter usppa zu deaktivieren; das Ziel ist, endlich eine halbwegs stimmige und funktionierende Weltordnung zu schaffen. Und dazu reichen Kalibr nicht.

        1. @Russophilus
          Danke für Ihre Ausführungen, immer wieder interessant ihre Meinung zu lesen.
          Die Kalibr waren symbolisch gemeint und nein niemand wünscht sich einen Krieg mit Millionen toter Menschen.
          Die russische Vorgehensweise, im Gegensatz zur Transatlantische ist zweifelsohne moralischer und gesünder für den Rest der Welt. Und ich schiebe sicher keine Panik wie der @Fenstergucker meint. Vllt ist es an der Zeit für mich zur Kenntnis zu nehmen, dass die RF nicht als selbstloser Unterstützer der Syrer tätig ist, sondern vorrangig eigene Ziele verfolgt und daher auch ein geteiltes Syrien akzeptieren würde. Was legitim wäre, auch wenn’s mir persönlich wenig schmecken würde. Was am Ende dabei heraus kommt werden wir noch erleben, ich hoffe kein Nachteil für die RF.

          1. *Jedes* Land mit einer gesunden Führung verfolgt primär die eigenen Interessen. Übrigens hat Russland gar nicht den Wohltäter gespielt, sondern – anders als der westen, der von demokratie und Menschenrechten lügt beim Bombardieren – ganz klar gesagt, dass es primär um die (eigene) nationale Sicherheit geht.

            Allerdings: Die verbrecherischen usppa bedrohen die nationale Sicherheit jedes Landes, das sich ihnen nicht unterwerfen will und so ist auch der Kampf gegen diese verbrecherischen Bestrebungen der usppa durchaus im Interesse der nationalen Sicherheit geboten.

            Und ein dritter Faktor kommt hinzu: Beide, england wie auch die usppa haben im Nahen Osten gewütet. england hat den Grundstein gelegt, die usppa haben übernommen und beide sind sie auch heute dabei.

            Ich denke nicht, dass Russland eine Teilung Syrien erlauben wird. Allein schon, weil dem Ex-Möchtergern Hegemon usppa Grenzen aufgezeigt werden müssen – durchaus im Interesse der nationalen Sicherheit.

  40. Ich wundere mich doch immer wieder über des einen oder anderen Panik…
    Nun sah es 2015 so aus, als könnte sich Assad bereits seinen Sarg bestellen und ein nettes Seil dazu.
    Kaum sind die Russen angetreten, fingen die Umsturzfachkräfte an zu straucheln.
    Inzwischen schreiben wir 2017 und die Frage ist nicht mehr OB Assad wieder ganz normal auf der Bühne auftreten wird, sondern nur noch WANN.
    Egal wie defensiv und zurückhaltend von der RF in Syrien agiert wurde, Sie erreichen ihre Ziele am direktesten durch scheinbare Umwege.
    Schaut man sich an, was seither passiert ist, und welche Fraktionsmitglieder der Umsturzfachräfteunterstützer mit sich selbst und ihren Verbü…Vasallen (danke für diese Wortschöpfung an weiter oben) immer größere Probleme haben – es ist hervorragend gelaufen.
    Unaufhaltsam wächst die Gruppe der Gegenspieler und die Zahl der Alternativen für den Betrachter der Entwicklung.
    Zu diesen Betrachtern zählt nicht nur die Gruppe der kritischen Zivilisten wie wir und Andere (auch wenn man teilweise glaubt, man habe die Weisheit mit Löffeln gefressen), sondern auch Staaten, die seither gewissen „Zwängen“ unterworfen waren. Die Möglichkeiten, sich dieser Zwänge zu entledigen wachsen ebenfalls.
    Die defensive Vorgehensweise ist oft herausfordernd (z.B. der kurzzeitige teilweise Rückzug aus Syrien, die ersten Waffenstillstände usw. mit der Folge der massiven Nachrüstung der ´Rebellen´) weil wir allle durch unzählige Filme und Geschichten zum voreiligen Draufschlagen dressiert wurden.
    Putin und andere sind einfach brillante Taktiker. Gegen die scheint kein westliches Kraut gewachsen.
    Es besteht für mich nicht der Hauch eines Zweifels mehr daran, dass Syrien UND die Entwicklung im mittleren Osten zum Waterloo der unipolaren Kriegsmaschine geworden ist.
    Immer mehr wird durch die geduldige Vorbereitung und strategische Brillanz der östlichen Schachspieler offengelegt.
    Mir kommt das so vor wie ein Reifeprozess, der seine Zeit braucht.
    Inzwischen haben wir Trump, der absichtlich oder tolpatschig an allen Fronten Porzellan zerschlägt.
    Eine bloßgestellte Satanistenmafia der Amipolitik, die erst durch den Wahlkampf so richtig ans Licht gezerrt wurde. Und sogar noch das Vergnügen, amerikanische Hochtechnologie auf einer Vielzahl von Schiffen im Kreis herumfahren zu sehen.
    Ein einstmals kleiner, kläffender Köter, den militärisch auf sich selbst gestellt gegen die US-Kriegsmaschinerie wirklich keiner ernst genommen hätte, der jetzt in der Lage ist, 3! FZKV alt aussehen zu lassen.
    Das muss man erst einmal schaffen als DIE Militärmacht, die seither das Spiel bestimmt hat!
    Sich innerhalb von 1,5 Jahren so gewaltig vorführen zu lassen und sich zu blamieren!
    Wie schon oft erwähnt – Bier und Chips holen, aufs Sofa, zuschauen und sich amüsieren (stammt so oder ähnlich glaub von York…)…

  41. Was ist das eigentlich für eine Krankheit, die da offensichtlich in letzter Zeit v. a. Staaten mit ziemlich wichtigen ami Basen befällt? Türkei, Philippinen, Katar….. Kommen da noch mehr? Ist da ein noch unbekanntes Virus am Werk? Stille diplomatische Überzeugungsarbeit, die Welt mal so zu sehen, wie sie wirklich ist?
    Drei Fälle sind ein bisschen viel, um noch zufällig zu wirken, aber ein bisschen wenig noch um einen Plan zu sehen.
    Sicherlich hat das völkerrechtlich manchmal fast zu pingelig wirkende Vorgehen Russlands viele absprungwillige Vasallen überzeugt, es mal mit der anderen Seite zu versuchen. Ich denke, dieses Vorgehen trägt nun Früchte, immer mehr, hoffentlich!
    Pakistan und Indien treten der SCO bei. Zwei bis vor kurzem äusserst verfeindete Nachbar sind nun Vertragspartner, auch China und Indien. Wenn das kein Hammer ist!
    Für mich auch die grosse reife Frucht des oben erwähnten völkerrechtlich fundierten Vorgehens.
    Jeder Staat wird sich nun in Zukunft überlegen müssen, auf welcher Seite er stehen möchte, auf derjenigen der nato-Kriegsverbrecher oder auf der Seite der SCO. Das wird die Agenda v. a. vieler Nachbarn der RF in nächster Zukunft bestimmen.

    1. Kann sich noch jemand daran erinnern wie Kerry und Konsorten sich bei Besprechungen im Außenministerium der RF daneben benommen haben?(in diplomatischen Kreisen nennt man das „drohen) Unsere Freundin Sacharowa hat das ja sehr deutlich zum Ausdruck gebracht. Dieser Fakt und die unzähligen, die uns nicht bekannt sind,einem ausländischen Staatsmann vorzuführen,wird so manchen überzeugen von welcher Seite er mehr fairnis zu erwarten hat. Ich denke,dass Staatsmänner nicht per se Hassardeure sind,weshalb solche Argumente überwiegend auf Zustimmung stoßen.
      Ansonsten bitte ich diejenigen, die gerne sehen dass die RF dem Ami was auf die fresse haut zu berücksichtigen,dass dies im Zweifel Krieg bedeudet,betet lieber dafür das ein mann wie Putin noch möglichst lange die geschicke der RF lenken kann,
      denn ein gleichwertiger Präsident ist z.Z.- am Horizont nicht sichtbar

  42. Lieber Yorck, Ihre analytischen Fähigkeiten möchte ich haben, ich blick da nicht so durch wie Sie. Lese Ihre Kommentare immer wieder gerne.

    1. …..lieber diff, loben Sie mich doch nicht, über den Grünen Klee…….
      …in meiner ehemaligen Arbeitswelt, hatte zum Grössten Teil Personal – und Projektverantwortung, bestätigten mir mehre Geschäftsführer….. frei nach Otto von Bismarck….

      „….Yorck, sie stellen Ihr Licht immer unter dem Scheffel, während andere mit der Grossen Trommel durch die Firma laufen…..“…….sie kannten aber meine Ergebnisse und haben sich halt gewundert, dass ich auch keine grosse Trommel genommen habe, wie es im „Scheinwesten“, so üblich ist…… ??????

      …wenn man die Syrien-Geschichte so verfolgt, wie ich es mache, wurde es spätetestens seit 2012 klar, als Wladimir Putin wieder zum Präsidenten gewählt wurde, dass ein solcher Fehler wie in Libyen, als Russland unter dem vom Westen beeinflussten Medwedew, im UN-Sicherheitsrat sich der Stimme enthielt, wodurch die WEST-VERBRECHER, Libyen zerbomben und zerstören konnten, sich unter Putin nicht wiederholen wird…..

      ….aber dadurch, dass die WEST-VERBRECHER, Libyen zerstört haben, werden sie jetzt mit Millionen von Migranten überflutet….. die Zahl wird ansteigen, jedes Jahr….
      …..ein Ausgleich, für die Libyer, welche in einem zerstörten Staat leben müssen…..

      …noch kurz was, zu STOPPSCHILD für die Angloamerikanischen-Zionistenverbrecher und ihren Vasallen, in Syrien…….

      …weiter oben, schrieb „Fenstergucker“, einen Treffenden Kommentar, dem ich voll zustimmen kann…

      …..noch was von uns Preussen……von Carl von Clausewitz…
      https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_von_Clausewitz

      …sein unvollendetes Hauptwerk, „Vom Krieg“…. besonder die Passagen, von der Unterteilung zwischen Strategie und Taktik….

      „Für Clausewitz war die Grundlage jeder Kriegsführung die Fähigkeit der Streitkräfte zu kämpfen. Somit kam dem Gefecht eine zentrale Bedeutung zu und die Taktik war für Clausewitz „die Lehre vom Gebrauch der Streitkräfte im Gefecht“. Die Strategie hingegen „ist die Lehre vom Gebrauch der einzelnen Gefechte zum Zweck des Krieges“ (Vom Kriege II, 1).“……

      ….wurde in Syrien von RUS, CHINA und dem Iran sowie Verbündeten angewandt….

      …die Strategische Entscheidung, der vorher genannten, bedingte einen Militärischen Einsatz in Syrien, um die West-VERBRECHER, ein für allemal zu stoppen…..

      …dafür kamen aus den verschiedensten Gründen, wird sonst zu lange, NUR die Russische Armee in Frage….. und der Iran…… China im Hintergrund….

      ….nachdem die Strategie klar war, wurde gehandelt und in Syrien ein Russischer Luftwaffen-stützpunkt geschaffen….

      …schreibe jetzt mal kürzer,

      ….Zuerst wurde der ISIS-Ölhandel mit der Türkei ausgeschaltet…..
      ….alle anderern vsa-rebellen wurden gleich mitbekämpft…..

      ….Aleppo wurde letzten Dezember befreit……. seitdem ist die Propaganda-Front der Zionisten-Medien, im Westen zusammengebrochen…..

      ….im Februar, wurde nordöstlich von Aleppo die Türken-Offensive bei al BAAB gestoppt, nachdem im Netz Videos zu sehen waren, extra für Erdokhan eingestellt, dass „Russische Militärpolizisten“; (Tschetschenen, Wladimir Putins persönliche INFANTERIE…..)…. seitdem ist Erdokhan eingeknickt und ist brav…..

      …lege nochmals das Video bei, aus Grosny im Dezember 2014… als Kadyrov, seine Mannen auf Wladimir Putin einschwört, es waren in dem Stadion 20 000 bis an die Zähne bewaffnete Tschetschenen, nur ein Teil…..

      https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=84411374&x-yt-ts=1421828030&v=Irj_4IVLBP8&feature=player_embedded

      ….danach war es Ruhe, mit Türkischen Vormarsch dem Euphrat entlang…..

      …der „Sichelschnitt“, um die Amis und ihre HIWIS……. Netz ist voll davon….zur Grenze zum Irak, (….habe irgendwo gelesen unsere Russischen Kameraden, haben den Amis gesagt, sie DÜRFEN DIESE KOLONNE NICHT ANGREIFFEN….????)……
      ist auch kein vsa-flieger in den Himmel gestiegen……. vor ein paar Tagen, haben sie ja Syrische Einheiten, welche auf ihren Stützpunkt zu merschierten, noch angegriffen…..

      …..jetzt sitzen die amis und ihre neue syrische Armee, in der Syrischen Wüste in der Russisch-Syrischen-Iranischen Mausefalle……. VS-ISIS, kann von Jordanien, keinen Nachschub mehr bekommen, das vs-zionisten-kalifat in Syrien und dem Irak, von Allen Seiten total eingekreist…..

      …dazu ein Liedele bei….

      …..Der Fremdenlegionär (gefangen im syrischer Wüste)……

      https://www.youtube.com/watch?v=8Dd9Ng2EKV8

      „Gefangen in Syrischer Wüste, liegen die vs-nato-isis-Zionistenlegionäre….
      Ihre Augen in die bäh-er-däh gerichtet und sie sehen ihre ehemalige Heimat nicht mehr…

      Frau Merkels Schwalben, sollen uns einen Asylantrag schicken….. …sonst sehen wir die bäh-erdäh, nimmermehr…….
      ….bringt uns den Gruß aus Merkelland….. Ach wär´s uns doch vergönnt, die märkel-bäh-er-däh zu schauen,….“

      ….noch einen Satz, zur Strategie……. es war doch klug, Kathar, mit 19,5 % an ROSNEFT zu beteiligen……. ????

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. Libyen wurde zerstört, DAMIT Europa mit dem Dreck der Welt geflutet worden konnte – zumindest war das eines der Kriegsziele unter dem Ultra-Zionisten Sarkotzy.

        1. ….Sie haben völlig Recht, um die Europäiachen Nationen zu zerstören, damit die Satanisten dieses Völkergemisch besser beherrschen können…

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  43. Ich kann nicht aufhören über die Amis zu lachen. Die haben sich doch glatt gedacht, wenn sie ein paar Wüstenflöhen Phantasieuniformen anziehen und sich den Russen und Syrern bei Tanf in den Weg stellen, würden sich diese ein cowboymässiges High-Noon mit ihnen liefern. Aber nix da. Die Russen und ihre Kavallerie ist einfach vorbeigeritten. Jetzt können die Cowboys in der Wüste vor sich hin schmoren. Muss scheisse sein, wenn man realisiert, dass man doch nicht der Mittelpunkt der Welt ist…

    1. Es sind nicht nur die Russen, sondern eine Koalition am Boden. Die Drecksarbeit machen die Syrer und vor allem auch die Iraner, denen ein Grosser Dank gebührt.

      Auch die permanente Personenfixiertheit a la „Der Putin ist ein grosser Stratege“ ist Fehl am Platz. Es ist ein Team dahinter, ein gewaltiges. Putin ist ein Mediator. Ja, das ist seine größte Staerke. Er schafft es zu vermitteln und einen Konsens zw. x verschiedener Ideen zu finden. Es sind Top Leute am Start, nicht nur Russen…

      Leider ist dieses Personenfixum (führerkult) aus den deutschen Köpfen nicht rauszukriegen. Kollektivismus siegt immer, da sind die Russen den deutschen voraus…

      Weitermachen…

      1. Es gibt den von Ihnen gezeichneten Widerspruch nicht, sondern vielmehr eine gedeihliche Vereinigung von kluger – und anerkannter – Führerschaft und starker Gemeinsamkeit.

        1. „Führerschaft und starker Gemeinsamkeit.“

          In der Wirtschaft ein Garant für erfolgreiche Unternehmen. Wenn nur eine Eigenschaft wankt geht es Bergab.

          Für die BRD sind solche Eigenschaften selbst mit „Pico“ nicht zu sehen.

  44. Ein Schlacht wurde gewonnen.
    Mehr nicht.
    Die USA sind eine kreative und flexible Nation.
    Anders als Europa, China oder Russland.
    Wichtig ist doch einzig wer die Macht in Washington hat.
    Die Globalisten, City of London und USRael haben mit der Wahl von Trump eine empfindliche Niederlage erlitten.
    Aber diese 3 Strippenzieher sind nicht tot. Sie agieren. Sie sind aktiv. Sie wehren sich.
    Die EU gehört aktuell Ihnen. Sämtliche westliche Medien gehören aktuell Ihnen. Die Mehrheit der westlichen Geheimdienste gehört Ihnen.
    Eine Machtposition die man bitte , bei aller Werttschätzung für die Diplomatie von Russland und China aktuell, niemals ausser acht lassen darf mE.

    Noch ist überhaupt nichts gewonnen.
    Wir müssen Alle achtsam bleiben.

      1. Nein.
        Es handelt sich lediglich um einen Hinweis werter Russophilus.
        Bei aller Euphorie.
        Den Widersacher darf man nie unterschätzen.

        1. Nein. Es handelt sich um eine rein subjektive Einschätzung ohne jedweden Beleg. Können Sie gerne tun; aber doch bitte nicht in Form einer vermeintlichen Sachfeststellung.

          1. Klar.
            Sicherlich .
            Sie haben sicherlich einen klaren Blick der mir fehlt.
            Aber ich habe grosse Angst vor diesem Feind.
            Ich sehe es noch nicht, das unsere Sache gewonnen hat.

            Wahrscheinlich bin ich deswegen auch zu ängstlich.
            Ich traue unserem Sieg noch nicht.

            1. Ich hoffe das Sie werter Russophilus mit Ihren Analysen Recht behalten.
              Ich stimme Ihnen in Allem zu.
              Giere nach Übersetzungen von Artur und Ihren Analysen bzw aktuellen Bewertungen.
              Hatte gerne noch mehr von Sloga.

              Hab aber trotzdem grosse Angst das wir alle getäuscht werden.

            2. Da tun Sie durchaus gut daran. Man soll gerade in Kriegen – und das, was gerade vor sich geht *ist* ein Krieg auf verschiedenen Ebenen – nicht voreilig Siegesfeiern ansetzen und den Gegner nicht unterschätzen.

              Allerdings ist auch zu fragen, *was* am Gegner eingeschätzt wird. Wenn es um kriminelle Energie und Bösartigkeit geht, so sollte man die amis in der Tat keinesfalls unterschätzen. Wenn es allerdings um tatsächliche militärische Potenz geht, so gibt es da nichts zu unterschätzen; die amis sind impotente Großmäuler. Das haben Sie jahrelang unmissverständlich vorgeführt.

              1. „Wenn es allerdings um tatsächliche militärische Potenz geht, so gibt es da nichts zu unterschätzen; die amis sind impotente Großmäuler. Das haben Sie jahrelang unmissverständlich vorgeführt.“
                Das ist exakt auch meine Einschätzung.
                Belegt durch die Vorgehensweise im II. WK und danach.
                Die Amis sind militärisch nur in großer Übermacht durch eine Koalition („Desert Storm“) oder gegen kleine Staaten erfolgreich.
                Beispiele:
                In beiden Weltkriegen sind sie nur angetreten, wenn andere bereits genügend Blut vergossen und des Gegners Ressourcen ordentlich dezimiert hatten.
                Im zweiten waren es in Wahrheit die Russen, die die deutsche Wehrmacht im Wortsinne besiegt haben.
                Dort, wo es zu einem richtigen Krieg gekommen ist – Korea oder Vietnam, in dem die Gegner falsch eingeschätzt worden waren, gab es nur Gewinner beim Waffenhandel und dem MIK.
                Ansonsten „lässt man kämpfen“. Söldnertruppen mit hübschen Etiketten oder eigene Spezialtruppen mit falschen Uniformen und Waffen.
                Deshalb wird es einen echten NATO Waffengang gegen die RF oder VRC niemals geben. Lieber lässt man sein superteures Kriegsmaterial ein paar mal im Kreis fahren bevor es nach einer gewissen Abkühlungsphase endlich in der Nähe des angeblichen Zielortes ankommt um dort jedoch irgendwelche nichtssagenden Militärübungen zu veranstalten.
                Die Amis wissen genau, dass sie dort für einen echten Kampf vor allem Feuerlöschen und Schiff evakuieren hätten üben müssen, damit nicht nach ein paar Raketentreffern gleich vier-fünftausend Mann auf ein mal verbrennen und/oder absaufen.
                Es ist die Frage, ob man die amerikanischen Trägerverbände nicht genauso hätte treffen können wie damals über Vietnam die angeblich unzerstörbaren fliegenden Festungen B52. Nachdem die Vietkong erst einmal genügend Raketen hatten, haben sie einfach so viele gleichzeitig hochgeschickt, dass klar war, unzerstörbar ist nicht.
                Außerdem kann ich mir vorstellen, dass die eine oder andere Rakete im Schwarm auf die Trägerverbände auch eine andere Heimat hätte haben können, als Nordkorea.
                Das wäre dann unter Umständen halt ein böser, böser Fall von Waffen- bzw. Bauplanschmuggel nach Nordkorea gewesen…
                Kurz, Krieg in Europa oder gar ein Weltkrieg ist mMn nicht zu erwarten. Nachdem Russland gestärkt aus den letzten drei Jahren hervorgegangen ist und der Westen massiv geschwächt, verschiebt sich die Waage immer mehr zu Gunsten des Ostens.
                Der richtige Zeitpunkt für einen Waffengang dieser Art hat für die NATO bis jetzt nicht existiert und konnte mit all diesen massiven Versuchen der Schädigung und Destabilisierung nicht erzeugt werden.
                Rien ne va plus!

          2. @Russophilus , @vidga

            Denke vidga meint gar nicht so die militärischen Möglichkeiten
            da sind wir uns hier doch einig , sondern eher die terroristischen
            und das beherrschen die Zionisten , ich kann seine Sorgen
            verstehen , was will man ausrichten gegen jemand der bereit
            ist sich selbst in die Luft zu sprengen!? der bereit ist vielleicht
            sogar ein Atomkraftwerk in die Luft zu jagen oder andere wichtige Infrastruktur , das ist DIE WAFFE der Zionisten
            die über unendliche Mittel an Kapital verfügen , das ist der
            2.Punkt , sie haben sich eine Terroristische Kampfkraft
            geschaffen gegen die kein Kraut gewachsen ist und inzwischen
            sind sie mitten unter uns in fast allen Ländern und bauen ihre
            Strukturen auf , und man lässt sie weiterhin , die Linke will
            selbst den Geheimdienst ganz abschaffen , das grenzt an
            Selbstmord…

      2. Genau weil Russland ähm ich meine die UdSSR (Zarenreich?) und China mit seinen Maobibelschwingern einfach nicht so flexibel sein können wie die USA mit ihrem verewigten Rostgürtel.

        Die Entwicklungen der letzten 30 Jahre waren wahrscheinlisch eh nur ein Opiumtraum.

        1. Meiner Ansicht nach waren die amis nie etwas anderes als eine primitive hochkriminelle Schlägerbande, wohnhaft in etwas, das sie aus einer schönen Landschaft in ein drittklassiges Bahnhofsklo verwandelt haben.

          Mittlerweile ist nur noch das drittklassige Bahnhofsklo übrig. Die Ex-Schlägerbande ist zu besoffen von wirren Machtwahnvorstellungen und zu impotent, um noch mehr als aggressiver Biomüll zu sein.

          Zu Al Tanf: jordanien, die unerlässliche Nutte für hässliche ami Pläne um Al Tanf – und, nebenbei bemerkt, hochwahrscheinlicher Ersatz-Standort der deutschen regime-Truppen für incirlik – hat bereits vorsorglich die Mittäterschaft bei nato Plänen abgelehnt. Man hat in jordanien wohl noch genug Hirnreste bewahrt, um anhand der Entwicklung in Syrien klare Antwort auf die Frage zu finden, wer die maßgebliche Militärmacht ist und wer das impotente zahnlose Drecksvieh ist.

          Die wahrscheinlichste Entwicklung um Al Tanf ist also die, dass Assads Truppen und Unterstützer weiterhin sehr erfolgreich ihr Land zurückerobern und die von amis, israelis und sau arabiern bezahlten terroristen erledigt und dass die amis sich mittelfristig unter irgendwelchen Vorwänden aus Al Tanf verpissen.

          Dabei dürfte auch hilfreich sein, dass in washington gerade einer elenden ziocon/clinton Ratte (comey) die Zähne gezogen werden und dass sich weitere sehr schmerzhafte Aktionen gegen hochrangige Verbrecher aus dem kenianer und clinton Clan abzeichnen.
          Auch ist es sicher kein Zufall, dass tillerson gerade dieser Tage sehr deutlich gesagt hat, er habe den präsidialen Auftrag gehabt, die Beziehungen zu Russland zu verbessern, dies sei aber durch noch im Ministerium verbliebene clinton Komplizen verhindert worden.

          1. apropro Comey

            Das war ja Null.
            Ein riesen Bohai vorher und die Welt stürzt um.
            Getrommel ohne Ende.

            Und nun ?
            Schweigen. Hoffen auf die nächste „Sau“.

          2. Ich hoffe Sie behalten in all Ihren Prognosen Recht werter Russophilus.

            Von Gorbatschow getäuscht und von der „Wiedervereinigung“ betrogen hoffe ich nun letztendlich das die Gerechtigkeit siegt.
            Russland ist stark.
            China ist mächtig.

            Und trotzdem leben diese ganzen Königinnen und Könige noch. Prinz Sowieso zu England war mal auf Visite im Irak und darf nun überall erzählen über seine Erfahrungen dort. Ein angeblicher Held.

            Morde erscheinen neuerdings in der Kategorie „Panorama“.

          3. Haha ja exakt lieber Russophilus. Wobei, um den Beitrag meines Vorredners aufzugreifen, den USA wirklich ein Transformationsprozess bevorstehen dürften. Weg von der dominanten Weltmacht, hin zu etwas anderem (keine Ahnung welchen Begriff man dafür verwenden könnte, vllt einen der vor noch garnicht so langer Zeit von Washington für Russland gebraucht worden ist: „Regionalmacht“. Naja, vorausgesetzt wenns gut läuft für die Amis.
            Ich bin gespannt, wie es um die Flexibilität der USA steht, wenn es darum geht sich neu erfinden zu müssen. Dass den Russen dies gelungen ist, haben wir im letzten Jahrhundert mindestens zweimal erlebt. Mindestens, weil es ja auch nicht „Die eine“ Sowjetunion gab, sondern die Lenins, Stalins, Chruschtschows und so weiter. Von China garnicht erst zu reden…

          4. Ich erinnere mich noch an ein Interview mit Günter Reimann von Ende 1991 oder 1992.

            Darin ging es um die Zerstörung der Sowjetunion, die gerade erst vollendet schien, und die historischen Perspektiven der USA.
            Günter Reimann, ein marxistischer Polit-Ökonom, lebte seit 1938 in den USA und hatte in mehr als fünfzig Jahren immer wieder vom marxistischen Standpunkt aus die dortigen Verhältnisse analysiert.

            Sinngemäß drückte er damals aus, dass die USA infolge der Reagan’schen Hochrüstungspolitik und der Zuspitzung innerer ökonomischer Konflikte genauso vor einer akuten Zerreißprobe stünden, wie die UdSSR und ihnen kein langes Leben mehr beschieden sei.

            Aber dank des Sieges im kalten Krieg, des Ausräuberns der Sowjetunion, der hegemonialen Sanktionen und Kriege zur Zerstörung des Iraks, Jugoslawiens, Libyens usw. , dank der deflationären Zerstörung der japanischen Wirtschaft,(ab 1990), dank des „Zurechtstutzens“ der „asiatischen Tiger“ausgangs der 90er Jahre verschafften sich die USA noch mehr als drei Jahrzehnte „Galgenfrist“.

            Die Frist läuft jetzt ab!

    1. Das vorige (Putin-Stone) war etwas ironisch gemeint und gehört zum obigen vigda-Russophilus-Ausstausch.

      wichtiger:
      Feminismus und CIA

      Falls es von Interesse ist:
      Die CIA hat den Feminismus mindestens kontrolliert, wenn nicht sogar entscheidend „mit erschaffen“.

      Die wichtige Protagonistin hier ist Gloria Steinem mit internationalen Wurzeln, seit ’58 auf der payroll (mglw. viele Millionen..), ’63 ‚Agentin‘ für die „a bunnys tale“ – ein Playboy-Coverup, parallel Geliebte Kissingers, Vorreiterin besonders des „Black Feminism“, welche auch indirekt und aktiv eine „Rassen-Mischung“ mit fördert bzw. initierte.

      http://evilvonscary.com/?p=1455
      https://www.respectinpeace.com/black-feminist/

        1. @ Lausitzerin

          vielen Dank für ihren Hinweis und Link auf eine, für die Gesellschaft, elementare Fehlentwicklung. Eine Fehlentwicklung die mittlerweile schwer korrigiert werden kann. Es wird, ab dem Zeitpunkt der Korrektur, Jahre dauern bis die Normalität erreicht wird. aber der Zeitpunkt der Korrektur ist nirgends zu sehen………..es st wie ein Selbstzerstörungsprogramm

      1. Ich hatte immerschon vermutet, dass Alice Schwarzers Schwarzgeld Millionen in der Schweiz, genau denselben Quellen entspringen. Es war richtig wüst, wie die Frauenbewegung von einer linken Initiative zu einem Haufen jammender Weiber mutierte.

    2. Weil Putin Amerika anders definiert. So wie es wie viele Amerikaner auch definieren. Für andere, ist der Staat USA nur ein Wort, ein Mittel…

    1. Ein weiteres Beispiel für die Bereicherung durch die „flüchtlinge“ …

      MMn sollten beide liquidiert werden, das politiker-Pack, das uns das eingebrockt hat und die „flüchtlinge“, die in Wirklichkeit Invasoren sind.

      1. manchmal denk ich man wäre im Falschen Film
        diese Politiker haben doch auch Kinder und Enkel
        wir älteren haben ja nix mehr großartig mit
        der Zukunft zu tun
        die wissen doch was sich im Lande abspielt
        kennen die echten Zahlen der Beglücker
        und was sie anrichten
        mir geht das nicht in den Kopf
        eine Frontfrau und alle Dackeln hinterher
        Wahnsinn…

        1. @ Zone

          Die Frontfrau ist Kinderlos………..warum nur?

          Ein großer Teil der Wirtschaft hat sich mit den „Flüchtlingen“ und die „Flüchtlinge“ mit der Wirtschaft arangiert. Schwarzarbeit! Allerdings ist die Triebfeder hierbei die Wirtschaft, einsparung von Sozialabgaben.
          Es gibt eine Studie aus 2007 die besagt, dass knapp 45% der Hartz IV Empfänger in Schwarzarbeit tätig sind. Heute dürfte die Zahlen nach oben gerutscht sein.

          Das alles klingt unlogisch, zerstört es doch den uns bekannten Sozialstaat. aber genau darum geht es.

        2. Warum dackeln die wohl brav hinterher?
          Sie wollen an den Freßtrögen der Macht bleiben.
          Und dann haben [fast] alle Dreck am Stecken – mit entsprechenden Dossiers, Videos etc. in entsprechenden Schubladen.
          Beispiel wohl Seehofer. Warum hat der seinen markigen Worten keine Taten folgen lassen?

      2. Die „Flüchtlinge“ sind keine „Invasoren“, sondern Söldner im Auftrag der europäischen Eliten.

        Keine Invasion in der Geschichte lief so ab, daß man die „Invasoren“ auf eigene Kosten und mit eigenen Transportmitteln in sein Land holte, mit eigenen Mitteln versorgte und den Institutionen des Staates befahl, sie gegenüber Einheimischen zu bevorzugen.

        Die kriminellen Ausländer sind wie Wachhunde, dafür geschaffen, die eigene Herde in einem Stadium der Dauer-Angst zu halten.

        1. @ Killerbee

          Doch, es gab schon einmal ein historisches Ereignis, das gewisse Ähnlichkeit zum heutigen Geschehen aufweist. Ich zitiere dazu aus Wikipedia:

          „Die Invasion der Hunnen hatte im Jahr 375 im östlichen Teil Europas und im westlichen Asien zu umfangreichen Wanderbewegungen einzelner Volksstämme geführt. Die am Schwarzen Meer lebenden gotischen Terwingen sahen angesichts der herannahenden Hunnen nur eine Alternative: die Flucht gen Südwesten in das nördliche Balkangebiet des Römischen Reichs, um die Unterwerfung durch die Hunnen zu verhindern. Nach einem Umsturz in der westgotischen Führungsschicht wurde Fritigern, ein arianischer Christ, als Führer über die Terwingen ernannt.

          Die vor den Hunnen geflohenen Terwingen unter Fritigern hatten den Übergang über die Donau und die Aufnahme in das Römische Reich erfleht, und der Kaiser, der sie als Bauern und Soldaten zu gewinnen hoffte, hatte eingewilligt. Ihnen hatte sich der geflüchtete Teil der ansonsten von den Hunnen unterworfenen gotischen Greutungen und iranischen Alanen, die besonders gut bewaffnete Reitertruppen stellten, angeschlossen. Die römische Donauflotte organisierte den Transfer der Krieger und ihrer Familien. Sie waren zunächst willkommene Soldaten, die den Römern Unterstützung bei der Verteidigung der Donaugrenze geben sollten, und durften daher auch ihre Waffen behalten. Im Gegenzug versprach man ihnen, sie mit Nahrungsmitteln zu versorgen; dies scheiterte jedoch an der Korruption der lokalen Kommandeure; die Goten litten daher in den kommenden Monaten unter Hungersnöten und wurden von römischen Beamten schikaniert. Dies führte dazu, dass die Terwingen schließlich 377 die ihnen zugedachten Siedlungsgrenzen durchbrachen und plündernd durch die römischen Balkanprovinzen zogen. Nachdem es den kaiserlichen Truppen vor Ort nicht gelungen war, die Rebellion militärisch zu unterdrücken, entschloss sich der oströmische Kaiser Valens selbst zum Handeln.“

          Die Schlacht bei Adrianopel 378 ging für Kaiser Valens und sein Heer katastrophal aus. Die westgotischen Terwingen behielten damals die Oberhand und konnten dann fast nach Belieben rauben, plündern und morden; erst in der östlichen Reichshälfte, später auch in der westlichen, wo sie im fünften Jahrhundert in Gallien das Westgotenreich gründeten.

          Die bösen Vorahnungen, die uns bei Merkels „Flüchtlingspolitik“ befallen, haben u. a. darin ihre (fast) verborgenen Wurzeln.

    2. Ich denke nach anfänglicher Ablehnung mittlerweile, dass die vom Westen verwendete bezeichnung „Rebellen“ doch ganz gut zu diesen Leuten passt. Dafür muss man nur die früher v.a. in linken Kreisen positive Konnutierung dieses Begriffes aufgeben. Schliesslich rebellieren sie ja auch. Gegen Zivilisation, Menschlichkeit, Gott. Und immer daran denken, beim Axtschwingen in FB oder GB zu rufen: „Das ist für Aleppo“. Schliesslich stand das ja auch auf den Munitionskisten drauf, die die jeweiligen Länder noch vor ein paar Monaten nach Syrien geschickt haben. Also noch bevor der böse Diktator Assad es befreite und sich die geliebten Rebellen eine Ausweichtätigkeit in Westeuropa suchen mussten.

  45. …..liebe Leut, mit dem gestrigen Durchmarsch, der SAA und den Iranischen Verbänden, zur Irakischen Grenze und der Vereinigung mit den Irakischen Verbänden, ist das HAUPTZIEL, der Angloamerikanischen-Zionistenverbrechern, gerade den Euphrat hinuntergeschwommen….

    …Sie wollten verhindern, die sogenannte „Schiitische Sichel“, von Teheran, über Bagdad, Damaskus nach Beirut…….

    …..dieser Geniale Schachzug der Verbündeten am Boden, abgesichert durch die Russische Luftwaffe und eine „Warnung“; an dieses Gesindel, wie ich es schon geschrieben habe, diese Sturmkolonne nicht anzugreifen, die Iranischen Verbündeten hatten sich schon auf einen Kampf, mit den vs-amerikanern eingestellt…..

    ….laut Wetterbericht, war vorgestern gutes Flugwetter in Syrien….. aber KEIN VS-ZIONISTEN-Flieger; wurde gesichtet……. warum wohl ????

    …..wer hier noch über die Allmacht, der „Allmächtigen“; träumt…… ????

    …… so geht es weiter…..

    Syrische Armee und Verbündete, bauen ihre Befestigungen an der Irakischen Grenze aus….

    https://www.almasdarnews.com/article/syrian-army-allies-fortify-positions-near-iraqi-border-video/

    …und hier, Bereitstellung Syrischer und Verbündeter Streitkräfte um Palmyra…..

    https://www.almasdarnews.com/article/massive-build-hezbollah-syrian-army-soldiers-palmyra/

    ….und das ami-gesindel, wurde südlich davon isoliert……

    ..NICHTS, auch gar NICHTS kann das vs-zionistengesindel tun, um IHRER ISIS beizustehen…. auch weltweit NICHTS….. !!!!! …..wurde in ASTANA, bestätigt…. !!!!!

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  46. Die Navy sucht nach Unternehmen, die US-Kriegsschiffen in sämtlichen russischen Häfen logistische und technische Dienstleistungen, darunter die Wartung und Versorgung mit Gütern, anbieten könnten.Eine solche Suchanzeige hat die US Naval Supply Systems Command (NAVSUP), der Logistikbereich der US Navy, auf der Website FedBizOpps, einer Art eBay für staatliche Rüstungsaufträge, veröffentlicht. Als das „Einsatzgebiet“ der Flotte, wo solche Dienstleistungen bezogen werden können, werden unter anderem Häfen von Südkorea, Japan, Taiwan sowie „sämtliche Häfen“ des „ostasiatischen Russlands“ erachtet.
    Anfang Mai hatte der US-Kongress ein Gesetz verabschiedet, dass eine Sonderkontrolle über russische See- und Flughäfen im Fernen Osten vorsieht.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170610316112902-usa-kriegsschiffe-russland-hafen/
    Das erinnert mich sehr an die Ausschreibung im Vorfeld der Krimkrise, als die Amis in Sewastopol schon mal vier Schulen zu Mannschaftsunterkünften umbauen wollten. Die Ausschreibung ist erst Wochen nach Aufnahme der Krim in die RF wieder verschwunden.
    Die Amis scheinen heftigst unter feuchten Träumen zu leiden.

    1. Betriebswirtschaftlich nachvollziehbar. Das Schippern in die Heimathäfen wegen leichten Wartungsarbeiten und Beladung kostet ein vielfaches der Vergabe.

  47. „ Die Welt wird von ganz anderen Personen regiert, als diejenigen es sich vorstellen, die nicht hinter den Kulissen stehen.“ (Benjamin Disraeli, engl. Premierminister 1868, 1874, 1880)
    Wenn man in der Historie herumblättert, kommt der Schatten der im arabischen Raum geworfen wird, eher nicht von den USA. Es fehlt das Motiv. Die Menschen, die seinerzeit nach Amerika auswanderten, wollten das alles nicht. Die Unabhängigkeitserklärung von 1776 stellt dies klar. Genaugenommen hatten die nie etwas von der nahezu ununterbrochenen Führung von Kriegen.
    Ein gewisser D. Trump scheint eben dies erkannt zu haben…

    An anderen Stellen kam schon des Öfteren der Hinweis, die Entwicklung des britischen Empires in den vergangenen hundert Jahren nicht aus den Augen zu verlieren. Klar ist Großbritannien militärisch und wirtschaftlich schon lange viel zu schwach ist, um in der ersten Reihe aktiv zu werden. Aber es zieht sich wie ein Faden durch die Geschichte, dass die Briten immer mit dabei waren.
    Waren sie nur dabei oder wurde von Ihnen im Hintergrund an eben diese Fäden gezogen? Diplomatie spielt sich selten im Vordergrund ab. Diplomatisches Geschick vermag so einiges zu bewegen. Welcher Art Machtinstrumente dies bedarf ist nicht offensichtlich.
    „Folgt der Spur des Geldes…“

    Vor der amerikanischen Revolution (1775) war der Nordosten der VSA britische Kolonie. Also war auch das Bankensystem britisch kontrolliert. Erst 1791 gründete Hamilton die „First Bank of the United States“. Vorbild war die Bank of England (BoL). Das amerikanische Geld blieb aber unter englischer Kontrolle, weil ein eigenes amerikanisches Geldsystem mit dem Start bei Null zunächst alle Vermögen entwertet hätte. Das wollte keiner.
    Auch die spätere Gründung der FED hatte die BoL als Vorbild. Ein großer Teil der FED ist im Besitz der BoL und anderer englischer Banken oder deren Töchter. Bis 1946 war die FED ein Zusammenschluss von zwölf Privatbanken. In dem Jahr wurde die BoL verstaatlicht und die FED kam somit unter englische Kontrolle. Die Frage, wer den Lauf der Welt tatsächlich regiert, lässt sich so zumindest erahnen. Denn „Geld ist das Brecheisen der Macht.“ (Nietzsche).
    Sind die VSA Strohmann für das British Empire?

    1. @DonCarlos

      An anderen Stellen kam schon des Öfteren der Hinweis, die Entwicklung des britischen Empires in den vergangenen hundert Jahren nicht aus den Augen zu verlieren.

      Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Sie mit Ihrer Ansicht nicht sehr weit daneben liegen…. und ja, die pax Americana in Wahrheit noch immer eine Pax Britannica ist.

      Immerhin ist es doch erstaunlich, dass 90% der US Präsidenten einen direkten Stammbaum mit der britischen Krone haben… in anderen Worten, wir haben da ein britisches Familien-Unternehmen…..

      http://julius-hensel.ch/tag/stammbaum-us-prasidenten/

      1. Man kann in alle möglichen Richtungen spekulieren…
        Es gibt Hinweise darauf, dass die Drahtzieher im Hintergrund weder Briten noch Amerikaner sind.
        Bei der Suche nach einer (der?) Entscheidungsebene kann man bei staatlichen Strukturen, bei Überstaatlichen (z.B. Rothschilds, Rockefellers, Warburg, Soros usw.) haltmachen oder sich von den beobachtbaren Fakten inspirieren lassen.
        Es gibt viele Beobachter, die diese Drahtzieher nicht einmal mehr in den verschiedenen Geheimlogen sehen.
        Für mich ist klar, dass das britische Königshaus dem Vatikan untergeordnet ist und dieser ebenfalls jemandem antwortet.
        Gemessen am Verhalten und Verlautbarungen sind die Adelsvertreter und die Großbankster auf einer Linie. Damit sind die Nutznieser dieser Weltordnung nicht nur Geld- und Machtsammler.
        Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist es, dass das Glaubenskonstrukt des Vatikan im Hintergrund seine Wurzeln in Babylon hat und die Geschichte, die von der angeblichen Wurzel des Christentums – Jesus – in sehr ähnlicher Weise von sehr vielen noch älteren Glaubenskonstrukten erzählt werden.
        Auch interessant in diesem Zusammenhang ist die Figur/Person des Issa die in vielen Religionskonstrukten auftaucht.
        Es sieht so aus, dass es wohl sehr alte hochtechnologische Zivilisationen gegeben hat, die schon vor der letzten Eiszeit existiert haben.
        Das legt die Vermutung nahe, dass von dieser Zeit über Babylon, die Griechen und die Römer immer eine technisch mächtige Gruppe im Hintergrund die Fänden gezogen hat.
        Es sticht ins Auge, dass sich am Verlauf der bekannten Geschichte immer die selbe Kraft im Hintergrund erahnen lässt.

        1. Schauen wirs uns doch mal an.

          Wenn es tatsächlich Ausserirdische oder Überlebende einer uralten Hochzivilisation gibt, die uns u.a. technologisch um Lichtjahre voraus sind – warum sollten die dann im Dunklen bleiben? Weil sie nur noch wenige sind? Machen Sie dazu ein Gedanken-Experiment: Sie und zwei andere sind mit einem modernen Truppentransporter ins Mittelalter „gebeamt“. Das würde völlig reichen, um „die Welt“ von damals zu beherrschen. Die, die Ihnen treu ergeben sind, haben ja gewaltige Vorteile. Sie könnten selbst mit bescheidenem Wissen unserer Zeit „Ihrer“ Stadt und später „Ihrem“ Königreich einen so entscheidenden Vorsprung verschaffen, dass Sie fast notwendig zur Weltmacht werden.

          „Geld“ – Welches Interesse an noch mehr Geld sollten Sie wohl haben, wenn Sie z.B. rothschild sind? Sie haben Billionen, Sie haben banken und Sie haben sogar die Geldverwaltung in der Hand. Damit hätten Sie auch die Möglichkeit, über Streitkräfte zu verfügen, die allen anderen überlegen sind und könnten sich weitere Reichtümer beschaffen (die Sie nahezu sicher eh nicht mehr interessieren).

          Aber so ist es nicht. Es gab und gibt keinen völlig überlegenen Superherrscher und insoweit rothschild, soros und Komplizen Länder kontrollieren, tun sie dies anscheinend nicht, um noch mehr Milliarden anzuhäufen.

          Was allerdings in der Tat zu beobachten ist, ist Zersetzung. Zersetzung in jeder Form. Zersetzung des Lebensraumes, Zersetzung der Gesellschaften und Zersetzung vor allem der Menschen. Zersetzung durch bösartige Verschmutzung und Vergiftung, Zersetzung durch Schulen (Verblödung, Indoktrination), Zersetzung durch „liberale demokratie“, usw.

          Was für ein Feind ist das, der vergiftet und zersetzt und sich nie zeigt, ja, sogar sehr darauf bedacht ist, dass seine Handlanger nach aussen positiv wirken?

          Es ist ein Feind, der keine eigene Wirkmöglichkeit in unserem Sein hat und darauf angewiesen ist, dass einige ihre Existenz ihm opfern, so dass er hier Marionetten hat sowie darauf, dass die große Masse der Menschen immer schwächer, dümmer und haltloser wird.

          1. Sehr geehrter Russophilus.
            *** Es ist ein Feind, der keine eigene Wirkmöglichkeit in unserem Sein hat ***
            Und deshalb ist es unsere Aufgabe, Mensch zu bleiben und möglichst viele, davon zu Überzeugen, beim Mensch sein zu bleiben oder es für sich zu Entdecken.
            Darum kann man seine Satrapen, nicht mit ihren Mitteln besiegen, wenn man auf ihr Spielfeld geht, hat man schon Verloren, denn es ist ihr Spiel, ihr Spielfeld und IHRE Spielregeln.

          2. Sie sprechen mir aus dem Herzen, was ist eigentlich des Pudels Kern?
            Wer oder was erteilt die Befehle?
            Wie läuft die Befehlskette ab? Die westliche Unwertegemeinschaft marschiert im Gleichschritt, trompetet im Gleichklang, auch wenn die Lügen und der Dünnsch…ß
            offensichtlich sind. Was zwingt die dazu? Mir fallen dazu nur die SciFi Bücher der Reihe „Stahlfront“ von Torn Chaines ein, der ein ähnliches
            Verhalten des Westens auf eine Beherrschung durch Außerirdische zurückführte. Welcher normale Mensch arbeitet mit Hochdruck an der Vernichtung seiner selbst, der seiner Familie und seines Volkes wie wir es jetzt beobachten können?
            Die Kulissen müssen endlich runter!

          3. Russophilus
            „Wenn es tatsächlich Ausserirdische oder Überlebende einer uralten Hochzivilisation gibt, die uns u.a. technologisch um Lichtjahre voraus sind – warum sollten die dann im Dunklen bleiben? “

            Dem könnte man entgegensetzen, das auf Dauer die Investition „Kampf“ zu hoch ist. Oder was glauben Sie, warum der Feudalismus etc. sein Gesicht gewandelt hat, nämlich als Zielscheibe unsichtbar geworden ist?! Auf Dauer war/ist es günstiger Menschen auszubeuten, wenn sie bereitwillig das Spiel mit spielen, anstelle von Abschlachten & Co… Die größte List des Neoliberalismus ist es, das er unsichtbar ist (Mausfeld). Da ist er der unfassbare / ungreifbare Mythos von „Verschwörungstheorie“. Ja, wer sind denn die?!?! Kann ja alles nicht sein, oder wie jetzt?

            Sie sind da auch immer ein bisschen ambivalent. Kennen sich mit der Veden Geschichte aus, schliessen aber scheinbar kategorisch „Ausserirdische“ oder deren mögliche (frühere) Technologie aus. Sprechen aber im selben Atemzug vom imateriellen bösen bzw. satanismus. Ich verstehe aber auch das diese Themen erst einmal ein „heisses Eisen“ sind….

            Mein Vorstellungsvermögen ist mittlerweile stark gewachsen, daher ist es mir auch egal, ob e.t. oder satan das Arschloch ist. Hauptsache es wird weggemacht.

            1. Investition Kampf zu hoch? In Ordnung, dann: Warum haben diese uralten Hochkulturen Jahrtausende gebraucht, um Massenmanipulation und die Werkzeuge zu entwickeln?

              Übrigens gibt uns die „unsichtbare Hand“ durchaus wesentliche Hinweise auf sich. Ein wichtiges Beispiel ist „richte es hinterhältig so ein, dass deine Opfer sich gegenseitig bekriegen, fertigmachen und schwächen!“.

              1. Das Sie immer so durch die Blume Infos rausgeben müssen, anstelle die Dinge klar beim Namen zu nennen – grrrr. 😉

                Wenn man sich aktuell das System anschaut, dann machen Sie es ja (aufgrund der Panik) mit der Brechstange – und das fällt immer mehr Menschen auf = ein Problem. Ich persönlich kann ja gerade mal max. 200 Jahre überblicken und stelle fest, wie die über lange Zeiträume arbeiten um gewachsene Strukturen/Kulturen latent und stetig zu deren Gunsten unauffällig umzumodeln. Und *das* war ja erfolgreich deren Masche. Und was die Menschheits-Geschichte der letzen 100.000 Jahre angeht … meine Vorstellungskraft ist mittlerweile weit gefasst…

    2. @ Don Carlos

      vielen Dank für den Augenöffner.

      Ihr Kommentar erklärt, mir das Motiv zur Zerstörung der Europäischen Kontinentalkönigshäuser. Angefangen durch die Überproduktion der UK zu Zeiten König Ludwig XVI, was zur Republik führte. Die Zerstörung des Zarenreiches und des deutschen Reiches.
      (Interessant finde ich wenn man Napoleon Bonaparte mit Adolf Hitler vergleicht, findet man Ähnlichkeiten die den Engländern nicht schmeckten.)

      Die US-amerikanische Verfassung gibt das Verhalten der Nordamerikaner, im Moment, nicht her.

      Und Trump, der köchelt anscheinend eine ungenießbare trübe Suppe für die „Herren“. Er füttert die „Herren“ im Moment geradezu mit Fällen die seine angebliche Unfähigkeit beweisen würden. Schaut man sich den Fall Comey vs. Trump an kann man dies „Fallen“ erkennen..

      Als Geschäftsmann weiß Trump, dass die Geschäfte der Vergangenheit keine guten Geschäfte im Sinne des US-amerikanischen Volkes waren und sind.
      Wenn Trump es also schaffen würde, die Wirtschaft und die Außenhandelsbilanz für die US-Amerikaner ins Positive zu wandeln. Beim US-Amerikanischen Volk an Beliebtheit gewinnt und gewinnt. Wessen Feind wäre er?

      Putin und Trump, interessant wäre was die beiden Schlitzohren, Schlitzohren im positiven Sinne, für eine Welt schaffen könnten/würden.

      Was wäre wenn die USA und die RF eine „Russlandbrücke“ ins Leben rufen würden?

    3. @DonCarlos

      „Sind die VSA Strohmann für das British Empire?“ Zitatende DC

      Jein,

      Nein,
      es wäre unterkomplex den Commonwealth-Rest und die untergehende USA, nur aus diesem historischen Moment zu erklären/ verstehen zu wollen, aber sobald Menschen in bewachten Häusern oder Gemeinschaftsarealen leben, ihre Kinder privat beschulen lassen, ob in Kapstadt oder NYC oder London, geht das Gefühl für das Ganze verloren, das ist der typische Kaufpreis, den der ‚Werte-Westen‘ kulturell-menschlich zahlt (massive Dekulturalisation!).

      Aber in mehrfacher Hinsicht gilt immer noch, die USA ist nur ein ‚europäischer Balkon‘, vergleichbar den spanisch-portugiesischen Balkon-Staaten Amerikas und sogar dem gemischt-kulturellen Kanadas.

      Erst das ‚europäische Riesen-Waldreich‘ der Mir- und Sowjet-Gemeinschaften hat, in enger Verschränkung mit den anderen ‚Wiener-Kongress-Staaten‘, eine wiederum ‚europäische‘ B-Version des Kolonialismus hervorgebracht, bis einschließlich zur chinesischen Volksrevolution/ **Volkserhebung 1949.

      Und 1985-90 (Gorbatschows *ZK-Putsch) geschah, was 1972 durch den Beitritt Englands in die EWG/ EU (unmittelbar danach 1973 wurden BRD und DDR in die Vereinten Nationen aufgenommen) vorbereitet wurde. Die UNO ist um die ‚Deutsche Frage‘ herum organisiert / gegründet, worden und die Kalergi-EU sollte der Schlussstein der bereits getesteten Version des britisch-preußischen Hitlerismus (Industriekartelle!) werden.

      Das Spiel ist aus, seit/ weil, der östliche Part Europas nicht mehr mitspielt, seine eigenen Regeln gefunden hat. –

      Ansonsten war geplant (CoL & zionistische Vasallen) wieder im Kräfteverhältnis 1:10 gegen den östlichen Rammbock anzutreten (die Nato-EU antreten zu lassen), auch wenn es wieder genauso aussichtlos ist wie 1939 (Panzerverhältnis 2.500 gegen 25.000, genaueres siehe: https://www.michael-klonovsky.de/artikel/item/40-unbekannter-dunkler-raum ).

      Europa kämpft somit im Prinzip, ganz innen, mit sich selber, insofern stimme ich Ihnen zu.

      * 1917 wurde die russländische Räteregierung durch den Partei-Machtzentralismus gestürzt, näheres im Überblick hier:
      https://linkezeitung.de/2017/06/06/der-oktober-1917-und-das-zeitalter-der-globalen-gegenrevolution/

      **Der Prozess eine Umwandlung und Machtbegrenzung einer Parteienbürokratur ist noch nicht abgeschlossen, in China. Aber die VCH ist noch auf dem langen Weg/ Marsch zu einem ‚Teilhabekommunismus‘ zu kommen, als langfristigen Zwischenschritt, der den Egoismus der Einzelnen nicht heillos überfordert. Das geht nicht in 5 und nicht in 50 Jahren, aber bis 2049 wird die SCO-Bewegung es, mAn, sicherlich schaffen, die Grundkontur zu legen. Erst das wird dann das ‚Ende der Machtgeschichte/ blutigen Entwicklung‘ genannt werden können, nicht wie das voreilige Gedankenkonstrukt von Francis Fukuyama.

      Nachbemerkung:

      Politisches Wachsein bedeutet heute, nicht auf rechte oder linke Vereinfachungen hereinzufallen, sondern eigenständig sowohl rechtsorientierte, als auch linksorientierte, vernünftige Stimmen zu hören und ‚gemeinsam‘ sprechen zu lassen (siehe die beiden URL-Hinweise oben).

    4. Die Briten sind aufgrund ihres ehemaligen Empires schon viel länger im Arabischen Raum als die VS. Der Arabsiche Frühling 1916 war IHR Instrument um das Osmanische Reich zu schwächen. Zu der Zeit erschuffen und finanzierten sie auch die Muslimbruderschaft – bis heute – als politische Gruppierung, welche als Antithese und Druckmittel gegenüber den Herrschenden fungiert. Die Muslimbruderschaft ist der politische Kopf der puritanischen Bewegung im Mittleren Osten. Die militanten Gruppierungen brauchen einen Kopf, eine politische Führerschaft, auch wenn sie nicht erkennen, das diese von ihren Feinden gesteuert wird. Das ist eine cleverer Schachzug, denn GB wird, in der Öffentlichkeit, sogut wie nie mit irgendwas im Mittleren Osten in Verbindungen gebracht. Clintons rechte Hand, Huma Abedin ist in der Muslimbruderschaft. Merkel, in Gnaden der Globalisten, empfängt als erstes Staatsoberhaupt den gewählten Präsidenten Mursi. Auch er ist Muslimbruder.

      Mit 55 Ländern im Commonwealth ist das Restempire, was seine Ausdehnung betrifft, nicht zu unterschätzen.
      Auf Voltaire gibt es einen Artikel der beschreibt wie Frankreich seine ehemaligen Kolonien finanziell knebelt, indem ein gewisser Betrag (glaube es waren 15%) des BIPs bei französischen Banken gehalten wurden muss. Die Summe beläuft sich jährlich auf 500 Mrd Euros. Ohne diese Einlagen wäre Frankreich längst auf dem Niveau Spaniens. Würde mich nicht wundern wenn die Commonwealthländer eine ähnliche Verpflichtung gegenüber den Briten haben.
      Ich bin der Meinung das ein Herr W.Pjakin recht hat, das der globale Prädiktor die Länder nach ihren Funktion, im globalen Kontext einteilt. Die Briten stehen lediglich stellvertretend für den globalen Prädiktor.

  48. Eine Dokumentationssendung des NS-TV (Fehrnsehanstalt Novi Sad) „Geopolitika“, welche jeden Donnerstag um 21.00 Uhr ausgestrahlt wird. Gast: Ljubisa Ristic. Thema: u. a. Katar (Anmerkung: die Sendung wird in Echtzeit ausgestrahlt (inkl. Zuschalten von Zusehern gegen Ende der Sendung) und letzte Woche gab es – lt. Moderator – Störungen während der Sendung und er hofft, dass „sie diesmal nicht auftreten werden“ …).

    Moderator: Ich konnte mich nur sehr schwer auf Sie vorbereiten. Zusammengefaßt kann man zu Ihren bisher in der Öffentlichkeit getätigten Ausführungen sagen, dass sie absolut und kategorisch „Spontanität“ bei großen historischen Ereignissen ausschließen. Wie kamen Sie zu dieser Ansicht?

    Ristic: Das ist nichts Weltbewegendes! Historische Ereignisse können nur spontan wirken, wenn man Fakten/Tatsachen nicht kennt, wenn man die Prozesse nicht verfolgt oder die Dynamik nicht versteht, die mit dem jeweiligen Ereignis unmittelbar verbunden ist. Wenn man die Hintergründe etwas tiefer beleuchtet, dann haben wir da keine Spontanität. Wir haben heute keine spontanen Jugend- oder Arbeiterbewegungen. Es kann sich heute kein Staat der Welt „Spontanität“ leisten. Also; eine unerwartete Handlung kann in der Hochpolitik mehr oder weniger ausgeschlossen werden. Selbst wenn wir stattgefundene Massenproteste hernehmen und etwas genauer betrachten, dann stellen wir fest, dass in der Regel Sicherheitskräfte, politische Weichensteller u. ä. meistens an vorderster Front „mitmachten“ und somit der Staat bzw. die aktuelle lenkende Macht die Veränderungen herbeiführte/organisierte. Die Massen waren immer nur Statisten.

    Moderator: In unserer letzten Sendung hatten wir einen unserer Freunde, der sich gerade im Libanon befand, zugeschalten. Er verwendete dabei ein interessantes Syntagma in Bezug auf die Region (Naher Osten) und insbesondere Katar: „Hier ist gerade ein „Spiel der Einschüchterung“ im Gange.“ Was passiert gerade hinter den Kulissen rund um Katar?

    Ristic: Sie können dazu die verschiedensten Kommentare hören/lesen. Jeder hat seinen bestimmten Blickwinkel aus dem er die Lage beurteilt. Allerdings nutzen nur wenige dabei Fakten und Tatsachen. Wenige Zuseher/-hörer können das Spiel verstehen. Ob es ein „Spiel der Einschüchterung“ oder ein „Spiel der Verschleierung“ bzw. „Spiel der Irreführung“ ist.

    Für den Durchschnittsbürger ist Katar ein exotisches Land mit rd. 2 Mio. Staatsbürgern; eine kleine Halbinsel im Persischen Golf. Umgeben von seinen arab. Brüdern und vis-a-vis: der Iran. Und zw. dem Iran und Katar befindet sich etwas, dass nicht nur die jüngsten Ereignisse um Katar verursachte, sondern gleichzeitig sehr stark damit in Verbindung gebracht werden kann, was sich in den letzten Jahren in Syrien abspielte. Warum wird dort Krieg geführt? Was machen die amis und die Russen dort? Was, wie, wann, wo? All das ist verbunden mit etwas, was sich north-field nennt. Dieses Nordfeld ist die größte (Anmk: offiz. bekannte!) Lagerstätte von Flüssiggas. Rd. 2/3 werden von Katar und rd. 1/3 vom Iran (Anmk: es ist etwas mehr als 1/3) beansprucht.

    Katar wird z. Zt. vom Sohn eines Imams geführt. Der Imam wurde abgesetzt und sein Sohn unter der Mithilfe von sau-arabien und den amis eingesetzt. In sau-arabien und Katar haben wir salafistische Regimes. Das sind sehr extreme sunnitische Muslime. Es ist ein offenes Geheimnis, dass diese beiden Staaten den IS finanzieren. Gleichzeitig hat Katar die Muslimbrüderschaft unterstützt, die in Ägypten gestürzt wurde.

    Plötzlich beginnen sich ungewöhnliche Dinge zu ereignen; die sog. „spontanen“. Ähnliches wie heute ereignete sich zw. sau-arabien und Katar bereits 2014; nur wurde es von der Öffentlichkeit damals nicht so richtig wahrgenommen. Trump wurde gewählt. Trump ging zu den saudis. Davor geschah allerdings noch etwas. Vor 2 – 3 Monaten beschließt die OPEC (einschließlich nicht-OPEC-Mitglieder; wie Rußland, Mexiko etc.), den Rohölpreis zu erhöhen. Davor war der Preis über Jahre derart im Keller, dass dies weder den sau-arabern noch den Russen im Bezug auf ihre Budgets besonders gefiel. Der Preis stieg auf über 60 dollar. Die Budgets wurden wieder gefüllt. Trump kommt also nach sau-arabien und macht ein Geschäft über 380 Mrd. Dollar. Die ganze Welt im Schockzustand! Böse Zungen behaupten: „Ihr habt die Rohölpreise angehoben und müßt nun dem Herrn und Gebieter die Steuern davon bezahlen. 190 Mrd. sind sofort fällig. Der Rest auf 10 Jahre aufgeteilt.“

    Gleichzeitig meldet der Londoner Guardian, das 26 Mitglieder der Königsfamilie von Katar von irgendwelchen schiitischen Milizen festgehalten werden. Plötzlich zahlt Katar – lt. Guardian – 700 Mio. Dollar dem Iran. Weiters ist die (schiitische) Hisbollah im Libanon an der Geschichte beteiligt und erhält 300 Mio. Katar zahlt also rd. 1 Mrd. dollar an den größten sunnitischen Feind für irgendeine ominöse Entführung. Was ist der Hintergrund der ganzen Angelegenheit?

    Als man begann das Nordfeld zu nutzen, war Katar technisch klar im Vorteil und konnte um ein Vielfaches mehr fördern als der Iran (Embargo und div. andere Probleme). Das konnte der Iran nicht zulassen. Unter den ungläubigen/erstaunten Blicken der gesamten arab. Welt hat Katar für zwei Jahre seine Produktion NICHT erhöht, sodass der Iran gleichziehen konnte. Gleichzeitig haben die arab. Brüder (vor allem auf der Halbinsel) erwartet, von Katar einen sunnitischen Freundschaftspreis für das Flüssiggas zu erhalten; es gab keinen Freundschaftspreis.

    So kam es dazu, dass der Finanzier und Sponsor von IS und Moslembrüderschaft gleichzeitig sehr enge – geradezu freundschaftliche – Beziehungen zum größten Feind der Sunniten (insbes. sau-arabien) und amis pflegt; dem Iran. Um zu verstehen, wie groß dieser Brocken ist. „Es wird erzählt“, dass alles, was rundum Syrien geschah, als Ziel hatte, eine „MOSLEMgasleitung“ von Katar über Syrien in die Türkei zu installieren. Daher waren die Drei so stark in Syrien involviert (sau-arabien, Türkei, Katar). Diese Moslemleitung hat den Russen natürlich überhaupt nicht gefallen. Das waren die ökonomischen Gründe für all die Vorkommnisse. Im Grunde genommen geht es immer nur um Ökonomie.

    Katar exportierte über seine Delfin-Pipeline (Richtung Asien) alleine im Monat Mai 2017 rd. 4,5 mrd. Kubikmeter Flüssiggas (Idien: 1,5 mrd.; Südkorea: 1,3 mrd.; Japan: 1,2 mrd.; China und Taiwan 0,5 mrd.). Das Monat für Monat! Um die Relationen zu verstehen. Der größte europ. Lieferant von Flüssiggas (Gazprom) verkauft monatlich rd. 1,1 mrd. Kubikmeter. Insgesamt verkauft Katar monatlich rd. 8,5 mrd. Kubikmeter (also plus Nachbarn, arab. Länder etc.). Katar verkauft also acht Mal soviel Gas wie die Russen. Und nun möchte Katar gerne eine Pipeline bis in die Türkei bauen. Neben Nabucco und South-stream haben sie an der sog. Moslempipeline „gebastelt“ … Natürlich konnten die Russen das keinesfalls zulassen. Sie haben vor Ort ihre Basen (Syrien) und es ist schlicht für niemanden möglich, so einen Plan (Moslempipeline) umzusetzen.

    Dazu noch etwas Interessantes. Sie können sich sicherlich an die Affäre Chodorkowski-Yukon erinnern. Bei der Affäre ging es um Erdöl. Katar ist kein großer Spieler bez. Erdöl. Allerdings hat es alleine rd. 30 % des Weltexportes von Flüssiggas. Bei Erdöl ist Katar nur bei rd. 1 – 2 % des Weltexportes. Die Russen stoppen also vor Ort das Katar-Projekt; Assad will und will nicht fallen; die sau-araber, Katar, amis und türken kommen nicht vom Fleck. Gleichzeitg geschieht in Rußland etwas unglaubliches. Exxon-mobile, die ursprünglich mit Yukos eine Partnerschaft hätten eingehen sollen, was Putin verhindern konnte, gehen mit Rosnjeft eine Partnerschaft ein. In diese gemeinschaftl. Firma flossen 2,7 Mrd. dollar an Investitionsmitteln aus Katar …

    Wenn man das alles zusammenfügt, dann erkennt man, wieso die Türken Truppen schicken, wieso die amis eine der größten Militärbasen in Katar hat, wieso der größte Mitstreiter und Freund (sau-arabien) nun Katar blockiert, wieso Katar nicht zurückzieht/zurückschreckt und mit dem Iran, mit den Russen und – wenn es sein müßte – mit den Israelis „Freund sein“ möchte. Plötzlich ein Zusammenstoß mit dem engesten Verwandten. Katar möchte nicht mehr auf sau-arabien hören. Hier müssen die amis nun versuchen, die beiden Länder wieder zusammenzubringen. Was sich als schwierig erweisen dürfte, da Katar auch auf amiland nicht mehr so richtig hören möchte …

    Eines ist auf jeden Fall sicher: Sollten die Gaslieferungen nach Asien – aber auch in unmittelbarer Nachbarschaft Katars – ins Stocken geraten, so wären die Folgen für die globale Wirtschaft katastrophal bzw. unabsehbar. China? China möchte seine Seidenstraße bauen und evtl. Militärbasen in Katar errichten …

    Im Grunde ist das ganze Problem „nach Hause gekommen“. Wir haben in den letzen Jahren Syrien gesehen; Kämpfe, Tote, Terroranschläge etc. Nun kommt das Problem schön langsam dorthin, wo es eigentlich hingehört bzw. sich fokusiert. Das Problem: Flüssiggas – Nordfeld. Katar exportiert 8,5 mrd.; danach kommt Australien mit 6,5 mrd; dann zwei moslem. Länder (Malaysia und Indonesien) und dann erst Rußland.

    Das wäre also die Basis, die man berücksichtigen sollte, um überhaupt die Dinge um Vorgänge im Nahen Osten analysieren zu können.

    Eine weitere interessante Aussage von Hrn. Ristic: Was glauben Sie, warum die amis ihre Truppen nach eurpa schicken? Alle glauben, damit sie Rußland angreifen oder irgendwelche Grenzen sichern. In Wahrheit okkupieren sie europa. Die amis sind nicht dumm! Die wissen (genauso wie die Russen), dass ein nuklearer Krieg keinen Sinn macht. Die amis okkupieren europa militärisch und in erster Linie hat D damit/dadurch ein Problem. Die amis haben ein großes Interesse, europa gemeinsam mit den Russen zu kontrollieren.

    Die Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=k0oOnpYcX28

      1. @ Russophilus

        Ristic ist zweifelsfrei ein Mann. Ich habe es im letzten Absatz meiner Übersetzung angedeutet und als Beweis legte ich auch die Quelle bei, aus der ersichtlich ist, dass Ristic einen dicken, fetten Oberlippenbart hat.

        Hr. Ristic war Politiker. Er war Vorsitzender der Schwesterpartei der SPS-Partei (SPS = DIE Milosevic-Partei). Die Partei hieß JUL (jugosl. Linke) und wurde von Mira Markovic (der Ehefrau von Milosevic) gegründet. Mira Markovic lebt heute in Rußland, wo sie Asyl erhalten hat.

    1. Das Problem für D ist durch die verstärkte Präsenz der Amis nicht größer geworden. Größer, als es jetzt bereits ist, kann es nicht mehr werden.
      Ungültiges Grundgesetz, keine Verfassung, keinen Friedensvertrag, immer noch Status als Feindstaat, offene Ansprache des Koliniestatuses durch Putin in St. Petersburg…
      Was das Ganze zum Positiven wendet ist genau das, was die Briten nach dem Amis hat greifen lassen und was auch die Amis langsam in die Knie zwingt – die Welt dreht sich weiter, irgendwann geht der Nachschub an Erpressbaren zur Neige.
      Es kann nicht mehr lange dauern, bis sich auch China nicht mehr einer Neuordnung widersetzt.
      MMn muss China den Zusammenbruch des Westens zulassen um diese fürchterlichen Machtspielereien zu beenden.
      Immer noch versucht man dort möglichst viel seiner Auslagen von den Amis zurück zu holen. Leider zahlen wir alle (spätestens mittelfristig) dafür einen sehr hohen Preis…

      1. @ Fenstergucker

        Im Grunde haben sie recht. Das Problem ist dadurch wahrlich nicht größer geworden. Setzt man den letzten Absatz der Übesetzung in Kontext zu den beiden Kommentaren von @waltomax, könnte die Aussage Sinn ergeben.

        Wir müssen/sollten uns von div. Heldensaga – so weit dies möglich ist – verabschieden. Geopolitik ist Pragmatismus.

        D in Bezug auf RF und amis:

        1. Die amis sitzen heute auf D.
        2. Die RF weiß genau; sollten sie (plus China) auch nur das Geringste bez. D ohne die amis „durchführen wollen“, werden die amis die Notbremse ziehen (s. Kommentar @waltomax).
        3. Die amis werden ihre Kämpfer (IS) losschicken und danach den Brand löschen. Sollte es notwendig sein, dann so löschen, dass KEINER die nächsten 1.000 Jahre etwas von D hat.
        4. Natürlich kann sich da die RF einmischen und versuchen, europa zu befreien und amiland total zerstören (RF würde dabei vermutlich selbst so einiges abkriegen) … nur …WAS hätte die RF letztlich davon? Was wäre danach NICHT verseucht?
        5. Das ist weder Erpressung noch Nachgeben (Schwanz einziehen etc.). Es wird schlicht und einfach nach einer pragmatische Lösung gesucht, bei der alle zufrieden sind. Selbstredend alle, die auf höchster Ebene miteinander kommunizieren …
        6. Was wollen also die amis? Mitnaschen bei allem, was China und RF in europa veranstalten (soweit dies möglich ist) und als letzte „Insel der westl. Wertegemeinschaft“, so viele weiße, gut ausgebildete europäer (Deutsche) wie möglich nach amiland „locken“. Eine Auslese nach Einführung einer Visumspflicht, nachdem Unruhen und Terrorakte „stattfinden“, deren Ursache die multikutli-asylo-lgbt-Politik der europäer sein wird (s. auch eine Vielzahl an Trump-Aussagen zu diesem Theama) …

          1. @ Russophilus

            Sehr verehrter Russophilus!

            Ich hoffe es ja auch. Das ist ja keine Frage. Allerdings sieht die Situation mMn eher schlecht aus.

            Wir haben hier ein trotziges Kind. Entweder spielt es mit oder zerstört die Sandburg … so, dass keiner spielen kann …

            Aufgabe: das trotige Kind – bewaffnet mit Wasserpistole und Steinschleuder – von der Sandburg fernzuhalten bzw. zu entfernen. Viel Spaß!

          2. Ich bin hier mit Russophilus der selben Ansicht.
            Als ich zur Schule ging, war der eiserne Vorhang und die angebliche Bedrohung durch „DEN RUSSEN“ unverrückbar und die absolute Größe. Keiner meiner Mitschüler nahm die Wiedervereinigungsfloskel im Grundgesetz damals ernst.
            Das wir dabei auf die ganz schräge Art doch in gewisser Weise recht behalten sollten, steht auf einem anderen Blatt. Wir glaubten eher an die Vereinigten Staaten von Europa als an ein wiedervereinigtes Deutschland.
            Als Jugendliche haben wir mit Spaniern, Italienern und anderen Ausländern auf den Frieden und ein im Frieden und Souveränität vereintes Europa angestoßen. Keiner hatte auf dem Schirm, wie pervers das alles geplant und gestaltet wurde.
            So undenkbar wie der Fall der Mauer erscheint heute der sang und klanglose Untergang des einstigen Hegemons.
            Meine Sorge sind eher die klebrigen Kraken der selben Machart wie die Obamas, Clintons, Bushs usw. in D und FR und auch GB, die uns durchaus aus eigener Kraft mit der selben Agenda noch tiefer in den Abgrund führen könnten.
            Die Tage Washingtons sind gezählt, die Tage Berlins in Europa vielleicht noch nicht…

    2. @ sloga

      Bloomberg hat (via Sputnik) die Sicht Ristics bestätigt.
      Die Lage ist ähnlich wie 1990 zwischen Irak und Kuwait. Saddam warf damals (mit Recht) den Kuwaitis vor, die irakischen Ölfelder im Süden gewissermaßen „schräg“ (also unter der Staatsgrenze durch) angebohrt zu haben und benutzte das als Teil der Rechtfertigung für den Einmarsch nach Kuwait.
      In Wirklichkeit musste der Irak nach acht Jahren des ersten Golfkrieges seine überschuldete Staatskasse sanieren und wollte mit einem Schlag die kuwaitischen Kredite auf Null stellen und sich obendrein die kuwaitischen Rücklagen unter den Nagel reißen. Ging aber schief.

      Der Mega-Rüstungs-Deal Trumps mit Saudi Arabien verlangt eine solide Finanzierung. Aber SA ist klamm. Der Jemen-Krieg frisst Rücklagen ohne Ende, und auch andere Ressourcen. Kein Ende in Sicht.

      Da liegt es doch nahe, sich bei Katar zu bedienen. Der Kleinstaat realisiert mit seinem Gasexport Jahr für Jahr erhebliche Handelsüberschüsse in der Größenordnung von 30 bis 40 Milliarden $. Um Saudi Arabiens Finanzen aufzubessern, wäre ein jährlicher Tribut von etlichen Milliarden sehr dienlich.

      Mal sehen, ob sich Katar von dem politischen Druck „frei zu kaufen“ versuchen wird oder ob es einen „verlässlichen Anker“ in der multipolaren Welt findet? Anstatt die „Zwangsfinanzierung “ des Zionismus zu unterstützen.
      Ich denke, dass Russland (und China) da ein Musterbeispiel für solide völkerrechtliche Beziehungen anbieten könnte.

  49. Ich will mich bei Ihnen entschuldigen Russophilus, für die vielleicht voreiligen und enttäuschten Reaktionen meinerseits für das vermeintliche passive Agieren der russisch-syrisch-iranischen Widerstandsachse, die im eigentlichen Sinne als eine Passivität Russlands betrachtet wird. Ihre nüchterne Reaktion auf diese Vorkommnisse und der Blick für das größere Bild bestätigen Ihre Analysen im Nachhinein.

    Nach dem strategisch bedeutsamen Durchbruch an der syrisch-irakischen Grenze ist nun klar, warum Russland sich das amerikanische Gepisse hat gefallen lassen (müssen) um nicht den strategischen Sieg wegen taktischer Ami-Störfeuer und damit einhergehender reaktiver Symbolik (Abschuss und Verkomplizierung der Lage – oder Prinzipienreiterei zu gefährden. Brilliant!

    Leider fehlen und hier die Hintergründe um zu ahnen warum was passiert oder eben auch nicht.

  50. Schirinowski plädiert für eine Breitspurtrasse von Wladiwostock bis Hamburg. Alle anderen Staaten in Zentralasien und Fernost sollten an diese Hauptschlagader andocken. Das wäre das „Aus“ für die City und die Wallstreet, also der „casus belli“. Denn Angloamerika hat zwei Kriege gegen Deutschland geführt, um so etwas zu verhindern. Es würde sicher einen Dritten führen. Max Keiser warnt in seinem „Keiserreport 1082“ Deutschland davor, die USA als Freund und Verbündeten zu betrachten. Die USA haben Besatzungstruppen in Deutschland und wir könnten schneller bombardiert werden, als wir kucken können. Die USA führen inzwischen einen knallharten Handelskrieg gegen Deutschland und würden es gerne sehen, wenn die Russen es erledigten, uns zu vernichten. Vielleicht übernehmen sie das aber auch am Ende selber?
    Eine Möglichkeit, die man nicht ausschließen sollte. Schließlich wird das genze Ukraine-Desaster im Sinn des „Intermariums“ von der Ostsee zum Schwarzen Meer geführt, um Russland von Deutschland abzuschneiden. Falls alles nicht klappen sollte, bleibt den USA immer noch die Option, Deutschland selber von innen zu erledigen. Sie sind ja schließlich schon hier. Und brauchen nur Waffen an die eingesickerten ISIS-Kämpfer auszureichen. Man wird uns dann „helfen“ und uns nebenbei völlig platt machen.

  51. Finis Germaniae 11. Juni 2017 – 16:21

    Ich habe es immer schon gesagt, dass die Vernichtung Deutschlands 1945 nur aufgeschoben aber nie aufgehoben wurde. Wir waren gut als Hilfstruppen stellender Frontstaat, der als Werkbank gegen am Ende gegenwertlose Dollars auszunutzen war. Nun hat der Mohr seine Schuldigkeit getan und ist nur noch ein lästiger Konkurrent für alle.

    Wenn das Problem eine mögliche Allianz von Deutschland und Russland ist und man sich nicht mit Russland anlegen will, dann verbleibt nur noch die Vernichtung Deutschlands als zwingende Lösung.

    DIe ISIS ist bereits hier und steht für die USA bereit, die Drecksarbeit zu erledigen. Die hier stationierten US – Truppen brauchen dann nur noch „ihre Bündnisverpflichtungen“ zu erfüllen, und die in unseren Kellern verorteten ISIS- Kämpfer von oben zu bombardieren.

    Sie werden uns zu Tode helfen.

    Dieser Gedanke ist absurd? Mitnichten.

    Denn wenn die USA und GB zurückstecken und das Feld Deutschland überlassen, haben sie „den ganz großen Krieg“ am Ende doch verloren. Denn dann wird sich Deutschland Russland, China und dem Iran zuwenden. Und seine Partnerschaft mit der Türkei erneuern.

    1. @Waltomax

      Habe mir das auch schon zigmal durchdacht. Die Antäuschung größerer konventioneller Aktionen vom deutschsprachig-mitteleuropäischen ‚Glacis‘ aus würde zumindest einen Präventivschlag der RF herbeizwingen können. –

      Wenn die Levante nicht zu halten ist und die RF sich bisher nicht in einen Krieg herein zwingen ließ, dann gibt es quasi noch eine Samson-Option. Nur, was bringt es der Vielzahl, von in Europa lebenden, zionistisch-globalistischen Vasallen und Nutznießern?

      Eine ‚chirurgisch-ausgeführte‘ Präventiventwaffnung des, immer noch im Krieg befindlichen DR’s, wäre in vielfacher Hinsicht die weit naheliegendere Option, gegenüber einer bloßen Konkurrenzopferung durch GB-USRAEL. Wohin sollte letztere führen?

      Es ist richtig, dass die Ressourcen, die Ausbildung und Produktivkraftentfaltung in Europa diejenige des Tandems-GB USA deutlich übersteigt und damit der Hauptkonkurrent und faktische, natürliche Handelspartner der SCO-ausfallen würde. Auch würde dann die Achse Lissabon-Wladiwostok durch 2 mögliche (mittel- oder osteuropäische) nukleare Verwüstungsgräben immer noch zeitversetzt wieder unterbrochen werden können. Das ISIS-Chaos würde die USA schwach, der nukleare Graben aber stark in den Kräften binden und die beiden SCO Führungsmächte würden die gesamte Zeit zu weiterem militärischen Ausbau gut nutzen können und wenig von einer Spaltung in RF und VCH halten. Wenn also ein europäischer Verwüstungsgraben, als Ersatz für ein Intermarium, geschaffen werden sollte, dann müsste zugleich auch Nordkorea zerstört werden, um die RF- und China an ihrer weiteren Aufrüstung zu hindern. Das aber ginge nicht mit FZT’s und konventionellen Mitteln, dazu ist NK zu stark gerüstet, bedeutete somit, dass zumindest die angedrohte atomare Teilzerstörung Japans, durch NK, damit realistisch werden könnte. Das würde weitere störende Konkurrenz ausschalten, was auch im Interesse Chinas liegen würde, obwohl ich keinem chinesischen Führer diese Denkweise unterstellen will! Es ist das einzige faktische Mittel, was die Zionisten noch hätten, um Spaltungen in Fernost irgendwie zu ‚belohnen‘ (das Denken wird an dieser Stelle pervers!).

      Es könnte eine letzte Samson-Option aber auch so aussehen, dass Europa von den ISIS-Schläfern so in Kämpfe verwickelt wird, wie es bisher in der Levante zu sehen war, um dann zeitgleich NK atomar zu zernieren. Diese Möglichkeit gäbe es, wenn die europäische Bürgerkriegs-Massenschlächterei auf ihren Höhepunkt gekommen ist und die RF möglicherweise einige ihrer Kräfte durch humane Hilfestellungen bindet. China ist verwundbar durch seine Riesenstauwerke und die hochindustrialisierten Küstenstreifen. Sobald diese angegriffen werden, gäbe es unausweichliche atomare Angriffe, zuerst auf die Küstenstreifen der USA und deren militärische Strukturen.

      Frankreich könnte, wenn es zu einer schnellen bundesstaatlichen Kernverschmelzung der EU kommen sollte, ohne das ‚perfide Albion‘, massive Gegenwehr gegen ISIS-Partisanenangriffe noch am schnellsten organisieren, noch vor dem verseuchten und geschwächten BW-Apparat von Transatlantik-Uschi. Denkbar wäre dann, dass sich die belgischen ISIS-Verhältnisse im gesamten nordwestdeutschen Raum abspielen würden, verdeckt unterstützt durch unsere ‚guten Freunde‘, die CIA-Transatlantiker und ihre neuen Söldner.

      Italien ist so vorgeschwächt und auch so wenig kampftauglich, siehe WK II, dass von dort nichts zu erwarten ist. England könnte auf seiner Insel bequem abwarten und die USA beerben, als Wiederaufbaugewinner von Mittel- oder Ostmitteleuropa!

      In all diesen Varianten, wäre die RF in der Position des hinreichend bewaffneten ‚Zuschauers‘. Es sei denn, etwas wie eine St. Petersburg-Option, wäre im Gange und könnte militärisch rechtzeitig aufgeklärt werden. Im Grunde müsste die RF, als auch europäische Ordnungsmacht, England und die USA immer und unter allen Umständen als eine unverbrüchliche Einheit betrachten/ militärisch behandeln,, bzw. die beiden tiefen Staatsstrukturen, dieser Länder, keine Sekunde aus den Augen verlieren und vorab den Verteidigungs-Ultra-Ratio-Plan erklären, bei Angriffen a la St-Petersburg-Option, die Gegenmaßnahme, nämlich ‚Hebung der Themsemündung‘ (Wasserberg von ca. 100 m Höhe) unverzüglich zu starten, sobald der Skagerrak entsprechend durch U-Boote befahren wird oder die Nordpolroute entsprechend genutzt wird. Deswegen hat die RF auch rechtzeitig ihre Gorbatschow-Radarlücke geschlossen und die nordpolare Seegrenze erheblich befestigt. Und vielleicht ist die Wahlverliererin deswegen auch ‚not amused‘ Trump in London zu empfangen. Nicht berlin, sondern London (CoL) ist das Zentrum der Anglozionisten!

      Das Verführende an der Option einer ‚ISIS-Partisanenflutung‘ von Nordwesteuropa, für die Zionisten, ist und bleibt die Unterschwelligkeit, die langsame, kontinuierliche Steigerungsmöglichkeit dieser Variante, die, wie schon ausgeführt, nur durch Frankreich massiv und schnell, abgewehrt werden könnte, wohlwissend, dass die ISIS dann in Phase 2 oder 3, je nachdem, ob zugleich ISIS-Truppen in die ukrainische Front gestellt werden, auch über den westwärtigen Rheinübertritt von Nordwesteuropa her ins Land kommen, vergleichbar den Frontverläufen aus WK I/II. –

      Alles ist spekulativ und ich hoffe, die RF erklärt, dass der WK II noch nicht zuendegeführt wurde, nur unterbrochen werden musste, wegen hinterhältiger Täuschung (Nato-Osterweiterung).

    2. Sie haben teilweise recht mit den Partnern. Ersatz für USA sind sie aber nur begrenzt.

      Russland: Interessanter Wirtschaftspartner mit allerdings sehr begrenztem Handelsvolumen; breite verarmte Masse, allerdings einige superreiche Bonzen, die natürlich lukrative Aufträge lancieren können.

      China: Immer interessant einfach wegen des Volumens. Sicher attraktiv.

      Iran: Gut ausgebildetes, altes Kulturvolk, momentan allerdings unter politischer Repression, dafür halbwegs stabil. Jugend dem Westen zugetan. Zusammenarbeit ist zu befürworten.

      Türkei: Momentan unter Erdowahn unberechenbare Diktatur. Potential zur Zeit nicht erkennbar.

      1. Die USA und GB sind pleite. Sie sind als Kunden für uns schon mittelfristig uninteressant. Die Zukunft liegt im Osten. Doch würde Deutschland durch einen strategischen Bündniswechsel gegenüber den Westalliierten zum Gewinner und das werden die nicht zulassen. Sie werden einen Billigkrieg gegen Deutschland starten. Mit der Hilfe der schlafenden ISIS in Deutschland. Zur Vorbeuge:

        https://terragermania.files.wordpress.com/2017/06/der_totale_widerstand_major_h-_von_dach_german.pdf

        1. Der arme Mann, der den Aufsatz geschrieben hat, verortet den Feind in der völlig falschen Richtung, während dieser ihm bereits die Drahtschlinge von hinten um den Hals gelegt hat und erbarmungslos zuzieht.

          Er begreift überhaupt nicht, dass die Schweizer längst in die Sklaverei getrieben wurden und ihre Vernichtung selber betreiben, durch „Werte“, die ihnen über Jahrzehnte der Hirnwäsche eingetrichtert wurden.

          Heutige Guerilla-Kriege beginnen anders, auch wenn letzten Endes immer Waffen den Sieg herbeiführen.

      2. @Harald der Kühne: „Russland: breite verarmte Masse.“ so, so, können Sie das bitte mit Zahlen (Quellenangabe logo) untermauern? Nur, dass ich Sie dann kunstgerecht auseinanderplüpflücken kann.
        Ich bin auf diesem Blog im Normalfall qualititativ besseres gewohnt als diese billige Veralgemeinerung die direkt aus der BLOED stammen könnte.

      3. Harald der Kühne,
        Junge ,Junge, was für ein zusammengeschusterter Schwachsinn,
        Pushek hat recht, und der Stakkato-Schreibstil ist selbstverständlich auch wie BLÖD.
        Völlig überflüssig uns wissenden hier solchen DATENMÜLL vor die Füsse zu kippen, oder denken Sie vielleicht das dieser Blog ,unser Dorf nur politische Neulinge beheimatet?

  52. Wir denken bei potentiellen Kriegsschauplätzen gerne immer an andere und nicht an uns selber. Doch sind die Einlassungen des Stratfor-Friedman eindeutig. Die USA haben viele Klimmzüge unternommen, um Deutschland und Russland auseinanderzuzwingen.

    Hier in meinem Wohnort rennen jede Menge muskelbepackter Levantiner mit Kurzhaarschnitt herum, denen man ihren militärischen Hintergrund ansieht. Die ISIS ist hier, kein Zweifel. Und die USA können diesen Geist jederzeit aus der Flasche lassen. Dann „bekämpfen“ sie die ISIS genauso, wie etwa in Syrien. Sie erfüllen ihre Bündnisverpflichtungen und legen Deutschland in Schutt und Asche, weil sie uns nicht mehr brauchen. Wir sind inzwischen verzichtbar.

    Ob Merkel das als Verräterin weiß oder ob sie einfach grottendoof war, diese „Truppen“ hereinzulassen, mag jeder selber entscheiden. In jedem Falle ist sie als Kanzlerin eine existentielle Gefahr für Deutschland.

  53. Selten so viel Sch… auf einmal gelesen…
    Europa ist als Ruine wertlos für alle Seiten.
    In Syrien wurde bewiesen, dass die gesamten Hypothesen weiter oben, wie sehr wir alle bereits im Ar… seien, nicht richtig sein KÖNNEN.
    Wäre ein Bürgerkrieg in D machbar, hätten wir ihn schon.
    Seit Jahren höre ich ständig diese Untergangspropheten, die von bis zu 320.000 ISIS Kämpfern in D labern.
    Die Gefahr in D geht von Merkel und Konsorten aus. Diese feigen Typen aus dem Süden, die ihre Heimat vor die Hunde gehen lassen, werden einem ernsthaften Widerstand der deutschen Bevölkerung nicht standhalten.
    Die Veränderung in Europa wird nicht gewaltsam daherkommen. So wenig, wie die Syrer mit den Russen zusammen viele US Flugzeuge abschießen müssen.
    Ich bin erschüttert über diese einseitige Phantasielosigkeit, gedanklich jede Entwicklung der schwierigen Situation in Europa und D immer in einem Feuersturm enden lassen zu müssen. Das typische Ergebnis der jahrzehntelangen Gehirnwäsche durchs Fernsehen. So viele Morde wie man in den Sendern insgesamt an einem Tag im Fernsehen präsentiert bekommt, passieren in D nicht in zehn Jahren. Ständig wird geschossen und gemetzelt – und jeder glaubt an das US-Märchen, dass nur der schnellere Colt, die brutalere Gewalt gewinnt. Jede Lösung MUSS anscheinend ZWINGEND immer durch Gewaltanwendung erzwungen werden.
    Gewalt ist nicht ständige Realität. Putin beweist, dass weniger Gewalt mehr ist. Warum ist das denn so schwer zu erkennen??
    Die Russen haben mit weniger Gewalt und mehr Strategie die rohe Gewalt besiegt.

    1. Werter Fenstergucker,
      schöner Kommentar von Ihnen,danke-und Sie haben meine volle Zustimmung dafür!
      Nichtsehende indoktrinierte Panikverbreiter bringen uns nicht weiter, und daher haben Gedanken wie Ihre hoffentlich ein wenig aufklärerisches Potential.

      1. Auch Sie verdrängen, dass Ruinen für die Wallstreet und die City das größte Potential besitzen, mit Krediten wieder aufgebaut zu werden. Gerade Ruinen sind wertvol. Die Kriegswirtschaft ist der historische Normalfall.

        1. @Waltomax

          Vielleicht sollte das konkrete Bedrohungspotential in DE nochmal etwas realistischer gefasst werden.

          Was konkret möglich ist, für eingeschleuste ISIS-Kräfte, der Einfachheit halber nenne ich alle CIA-Söldner mit Bart und aus der Levante/ Nordafrika, kommend, so.

          Jedenfalls dürfen wir dabei nicht die Terror-Ausbildungscamps im Kosovo vergessen und selbstverständlich kann sich in DE eine Zahl von 500 bis 5000 Personen einfinden, wenn die CIA es will und Ressourcen dazu bereitstellt!
          Mit dieser Anzahl ließe sich sehr viel Angst und Schrecken verbreiten, insbesondere, wenn an mehreren(!) Orten zugleich größere Menschenmengen festgesetzt werden, hier einige komplette Schulen, dort Bahnhöfe, da komplette Ortschaften. Wenn dann die Abwehrkräfte nicht überall zugleich eingesetzt werden (können), dann wäre das ein Signal an fünfzig oder fünfhundert Stellen solche parallelen Szenarien stattfinden zu lassen! Da bereits zwei/ drei solcher Ereignisse jeweils mehrere Hundertschaften an Abwehr bindet, ist damit erhebliche Angst/ Chaos, Zerstörung, zu erreichen. Es wird ganz neue Formen von Bedrohungen damit geben können, theoretisch-spekulativ, aber das sind noch keine Ruinenlandschaften, wie die Innenstädte im WK II. Das wäre eine übertriebene Einschätzung, das erfordert wirklich massive Bombardierungen und schwere Artillerieangriffe usw…
          Und bei alle dem kann der Gegner nur den Überraschungseffekt nutzen. Er hat wenig Zeit, hat keine ausreichenden Ressourcen, wenn er die Menschen als Geiseln hält. Und jeder öffentliche Normalbetrieb wäre sofort unterbrochen, nur noch im Notmodus betrieben. Der kurzfristig erreichte Schadensumfang müsste isoliert werden und könnte nicht ausgebreitet werden. Unmittelbar im Anschluss wäre eine Schutzlagerhaltung aller nicht identifizierbarer ISIS-Potentiale unumgänglich. Würde die, der Bevölkerung dann offen feindliche Regierung, dies versäumen, dann käme es, nach meiner Einschätzung, ich kann da nur spekulieren, zu sehr harten Aktionen gegen alle erreichbaren öffentlichen Repräsenztanten und Repräsenzonkel. –

          Ganz anders stellt sich die Frage, ob der vorsätzliche Missbrauch Deutschlands als Glacis-Angriffsfläche herzuhalten, nicht auch im Programm der Zionisten und volksfeindlichen Regierungen vorkommt? Der Verlust an Menschen wäre etwa gleichhoch wie bei der ISIS-Unterwanderung. Aber, danach gäbe es keine nennenswerten Militärstrukturen mehr in DE und zwar keine ‚ANGRIFFSSTRUKTUREN‘!

          Das berechtigte Schutzinteresse der RF, vor dieser angriffswütigen Nato, ist schon zu berücksichtigen. Dennoch ist in beiden Fällen zwar von einem schweren Vorfall auszugehen, aber die Bezeichnung ‚Ruinenlandschaft‘ trifft es nicht, stimmt selbst dann noch nicht.

          Selbst wenn Teile der Energieversorgung betroffen wären, könnte eine Notversorgung durch eine schnelle, not- und hilfsweise Umgruppierung der Bevölkerung, dazu führen, das nur geringe Personenverluste dabei entstehen. Die normale Ordnung wäre aber komplett zusammengebrochen.

          Es wäre gut über mögliche Szenarien möglichst nüchtern und sachangemessen zu schreiben. Wie schon gesagt, selbst wenn wir einer eskalierenden und bevölkerungsfeindlichen Regierung ausgeliefert wären/ sind, nicht alle Truppen und Polizisten würden das grausame Spiel/ Programm, mitmachen, auch nicht alle Bundesländer/ Kreise/ Gemeinden und es könnte Hilfe von Frankreich relativ schnell eintreffen. Immerhin gibt es einen hohen Vernetzungsgrad der inneren Verteidigungskräfte mit den entsprechenden europäischen Verbänden! Länder wie Dänemark und Belgien müssten sich von Anfang an ins Zeug legen und jede Region weiß, dass alle Eindringlinge, die nicht konsequent bekämpft werden, sehr schnell auch zu ihnen vor- oder weiterrücken können/ werden. Daher ist die Motivation für die/ eine, ‚gemeinsame Abwehr‘ einer solchen perfiden Planung/ Gefährdungslage, eher sehr hoch/ hochwahrscheinlich.

          Ich denke, dass nicht die Perfidie das Unwahrscheinliche an dieser Spekulation ist, da muss man ja nur an Leute wie Volker Perthes denken, die gibt es in Bataillonsstärke. Aber es gibt vermutlich doch eine vielfache Anzahl von Bataillonen, die ihren Überlebensinstinkt noch nicht verloren haben und die nicht jede Grausamkeit einfach mitmachen, der Bevölkerung verpflichtet bleiben und ihre eigenen Angehörigen schützen wollen. –

          1. Die eingesickertem Batallione spielen aus meiner Sicht keine Rolle, diese wären nur ein Vorwand zur Aktion. Die Zerstörung der Infrastruktur würden unsere Alliierten mit ihren Bomdadements übernehmen. Die USA flogen in Syrien ja auch stets Infrastrukturobjektr an. So würde der Kampf gegen die Aufständischen in Deutschland auch ablaufen…

            1. @Mein.Lux

              Die Allierten greifen sich dann selber an, wirklich? Dann müssten die USA ja mit einem Angriff auf Ramstein (Koordination von Afrikom) beginnen und zugleich die restlichen ca. 30 wichtigen Militärstützpunkte (u.a. mit A-Waffen bestückt) ausschalten. Ich denke das diese Aufgabe anderen Kräften überlassen bleibt/ zusteht.

              1. Nochmal: Um die eingeschläussten Battalione zu „bekämpfen“, fliegen die Alliierten“ Angriffe auf deutsche Infrastruktur. Ziel ist nicht die Bekämpfung der eigenen Söldner, sondern die Zerstörung staatlicher Ordnung und die Zersetzung eines Konkurenten.
                Besser?

                1. Mein. Lux

                  „fliegen die allierten Angrife auf deutsche Infrastruktur“…

                  Wo habt ihr den stuss her?

                  Die angriffe finden mit bodenpesonal schon längst statt. Ob executive oder judicative.

                  Die „staatliche ordnung“ ist schon längst zerstört.
                  Das einzige was noch läuft ist die kohlebschaffung , bzw. der geldkreislauf um die mörderbanden am fressen zu halten, bis der auftrag “ loslegen“ kommt.

    2. „Wäre ein Bürgerkrieg in D machbar, hätten wir ihn schon“.

      Wir befinden uns längst im blutigsten Krieg in der europäischen Geschichte gegen die zu endlosen Millionen durch Europa marschierenden Migratten-Heere.
      Was wir gerade erleben, ist die Phase der Infiltration, die durch Verrat von Innen ganz bewusst und mit hoher Intensität betrieben wird.

      Wer noch einen Funken Verstand hat, kann an einem Finger abzählen, dass mit dem zwingend kommenden Kollaps unserer Sozialsysteme durch Flutung mit dem Dreck dieser Welt, dieser Abschaum gezwungen ist, selber auf Beute-Suche zu gehen.

      Bei den anbrandenden Migratten-Heeren (sog.“ Flüchtlinge“) handelt sich um Söldner-Armeen, die mit dem Versprechen auf fette Beute, Straffreiheit und Sippennachzugsrecht als unsere Mörder gedungen sind.

      Damit haben wir faktisch bereits 5-10 Millionen „alternativlose“ Tote nur hier in Deutschland – rechnet man das auf Europa hoch, so dürften mindestens 50 Millionen Bürger in Europa der „Flüchtlings“-Flutung zum Opfer fallen, bevor der böse Spuk beendet ist.

      Hinzu kommt, dass in Deutschland die Todeszahlen besonders hoch sein werden, da den Invasoren die Waffenbestände der deutschen und US-Kasernen zur Verfügung stehen und sie zudem auch direkte militärische Unterstützung erhalten werden.
      Deswegen werden gerade bei der BW sämtliche Bezüge zu Deutschland getilgt, um so die Kinder-Soldaten darauf zu konditionieren, alles Deutsche als Feind zu sehen, der zu liquidieren ist – Pfuschie von den Leichen, hat mit ihrer Säuberungsaktion den Schießbefehl auf alle Deutschen gegeben.

      1. Auf den Philippinen geht es immer noch nicht voran in Marawi. In den USA ausgebildete Special Forces scheiterten bei der Befreiung. Die Luftwaffen wurde eingesetzt, was für zivile Opfer sorgte.

        500 Mann haben eine Stadt mit 200 000 Einwohnern in ihrer Gewalt. Jetzt kann jeder für sich ausrechnen, für wieviele Städte zigtausende IS-Kämpfer in Deutschland plus Sympathisanten ausreichen.

        Wie Städte aussehen, die man von Terroristen „befreit“ hat, kann man in Alleppo und Mossul betrachten. Wenn also die Dschihad-App klingelt und der Sturm beginnt, haben wir, falls die Befreiung kommt, anschließend wieder ein deutsches Wiederaufbauprogramm nötig.

        1. @ Uwe

          In der Diskussion um die Gefährlichkeit der nach D verbrachten „Flüchtlinge“, finde ich Deinen Kommentar absolut überzeugend!!!

          Ich habe gelesen, dass Duerte sich von den Amies abgewandt hat, und den Russen zu. Dann habe ich von Rüstungsdeals mit den Russen gelesen. Dann habe ich gelesen, das Duerte die Amies gebeten hat, Militärtechnik zu liefern, um die Terroristen zu bekämpfen, was mich sehr verwundert hat, hatte er doch gerade mit den Russen eine Deal gemacht. Und außerdem sind die Amies ja möglicherweise schuld an dem Überfall, sprich sie haben die Terroristen nach Marawi gebracht, oder bewaffnet, oder beraten, oder alles drei.

          Ich hatte den Eindruck, dass ist ne Strafaktion der Amies, weil Duerte sich den Russen zugewandt hat. In dem Bericht stand auch, dass Duerte KEINE Manpower von den Amies angefordert hätte, sondern nur Technik und Ausrüstung.

          Nun schreibst Du, dass Special Forces der Amies es nicht geschafft hätten. Woher hast Du die Info? Und soll man jetzt denken: „Natürlich nicht, wenn die in Wirklichkeit Verbündet sind, die Amies und die Terroristen.“ Oder was ist da los?

          1. @Johanniskraut
            „Nun schreibst Du, dass Special Forces der Amies es nicht geschafft hätten. “
            Nein. Uwe schrieb…
            „In den USA ausgebildete Special Forces“

            Der Wachsame

        2. @ Uwe

          Fragen über Fragen:

          Und wieso hat Duerte die Russen nicht gefragt, ob sie da mit Ihren Spesnaz rein gehen können? Das er sie fragt, würde doch am naheliegendsten sein!!!

          Oder hat er gefragt und die Russen haben nein gesagt? Warum sollten sie nein sagen, RF will doch weltweit Terroristen jagen!? Oder ist Deine Meldung über die Spezial Forces ne Ente?

          1. Es waren keine Special Forces der USA, die dort versagten, sondern von den Philippinen, die in den USA ausgebildet worden sind.

            Ärgerlicherweise habe ich den entsprechenden Tab vor 3 Tagen im Browser geschlossen. Dies ist zwar nicht der selbe Artikel, den ich las, enthält aber die selbe Information

            http://www.dailymail.co.uk/news/article-4540610/ISIS-militants-shoot-nine-Christians-dead-Philippines.html

            Jetzt sollen angeblich die Originale zum Einsatz kommen

            http://www.cnbc.com/2017/06/10/u-s-special-forces-helping-philippines-troops-in-battle-against-militants-allied-to-islamic-state.html

            Dieser Artikel schreibt, dass sie vom Militär angefordert wurden, ohne Wissen von Duterte. Ebenfalls war es das Militär, das sehr auf die USA fixiert ist, welches das Kriegsrecht ausrief.

            https://www.wsws.org/en/articles/2017/06/12/phil-j12.html

            Duterte betont nochmals, dass er die USA nicht um Hilfe gebeten hat

            https://www.youtube.com/watch?v=xh0kSrB5AO0

          2. Wer diesen Teil der Diskussion verfolgt:

            RT hat heute morgen einen leider nur sehr kurzen Bericht über Marawi herausgebracht:

            „Auf den Philippinen kämpft die Armee gegen militante islamistische Gruppen. Ein Hilfsangebot der USA lehnte der philippinische Präsident Rodrigo Duterte ab. Dennoch scheinen sich US-Truppen in die Kämpfe einzumischen, laut der US Botschaft in Manila „auf Bitten der Philippinischen Regierung“. Bis zum Eintreffen dieser Hilfe wusste Präsident Duterte nach eigenen Angaben nichts davon.“

            Also alles noch sehr diffus…mal sehen was da noch so alles ans Tageslicht poppt…

            1. Aktuelle Lage in Marawi City – Duterte bittet USA um Hilfe

              Veröffentlicht am10 Juni 2017 15:56AutorRedaktion
              Im Prinzip will der philippinische Präsident Duterte alle US-Soldaten aus dem Land werfen. Doch nun kommt ihm ihre Schützenhilfe bei der Befreiung der Stadt Marawi aus IS-Hand gerade recht.

              US-Sondereinheiten unterstützen die philippinischen Streitkräfte bei ihrem Vorstoß auf Marawi, wie ein Sprecher der amerikanischen Botschaft in Manila der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte. Die USA reagierten auf eine entsprechende Bitte der Regierung von Präsident Rodrigo Duterte. Das philippinische Militär bestätigte die Angaben. Allerdings würden die US-Soldaten sich nicht an Kämpfen beteiligen, sondern nur technische Hilfe leisten, erklärte Oberstleutnant Jo-Ar Herrera vor Journalisten.

              Zwei „Maute“-Anführer tot?

              Oberstleutnant Herrera führte weiter aus, die Armee prüfe Berichte, nach denen bei neuerlichen Angriffen zwei Brüder, die die „Maute“-Gruppe befehligen, getötet worden sein sollen. Er sprach von heftigen Gefechten, bei denen auch mindestens 13 Soldaten erschossen worden seien. Zuvor hatte die Polizei in Masiu in der Provinz Lanao del Sur die Mutter der zwei Islamisten zusammen mit neun anderen Verdächtigen festgenommen. Am Dienstag war bereits der Vater der Brüder in Polizeigewahrsam genommen worden.

              Die Schlacht um Marawi hat Befürchtungen verstärkt, die IS-Terrormiliz könnte versuchen, auf Mindanao einen regionalen „Stützpunkt“ zu errichten, um von dort aus Angriffe auf die Nachbarländer Indonesien, Malaysia und Singapur zu starten.

              Quelle:
              http://philippinenmagazin.de/2017/06/10/aktuelle-lage-in-marawi-city-duterte-bittet-usa-um-hilfe/

              1. Nachtrag

                Verteidigung und Militär sind befugt ausländische Hilfe zu erbeten für Marawi

                PHILIPPINEN — Während die Regierung dabei ist, die tobende Rebellion in der Stadt Marawi durch islamistische Terroristen zu beenden, hat Präsident Duterte dem Verteidigungsministerium sowie dem Militär die Erlaubnis gegeben Maßnahmen zu ergreifen, die sie für notwendig erhalten, darunter auch, um ausländische Hilfe zu bitten, gab Malacañang gestern bekannt.

                Präsidentensprecher Ernesto Abella sagte, der Präsident habe diese Befugnis bereits kurz nach erlassen des Kriegsrechtes über Mindanao gegeben.

                Abella stellte klar, dass der Präsident über die Beihilfe durch die Amerikaner nicht Bescheid wußte. Der Präsident selber sagte, er habe nicht um Hilfe gebeten, aber er sei dankbar dafür.

                Unter General Order No. 1, welche die Proklamation des Kriegsrechtes in Mindanao einführt, wurde Verteidigungsminister Delfin Lorenzana bestimmt als Administrator während AFP Chief of Staff Gen. Eduardo Año zum ausführenden Organ bestimmt wurde.

                “Sie können alle Massnahmen ergreifen, darunter auch um technische Hilfe bei den Vereinigten Staaten ersuchen, so lange sie mit der Verfassung vereinbar sind”, sagte Abella.

                Truppen der US unterstützen die Regierungstruppen in Marawi mit Überwachung und Intel. Die amerikanischen Truppen sind nicht involviert in Kampfhandlungen, welche durch die Verfassung ausgeschlossen werden.

                Quelle: Manila Bulletin

                Wer sich ein wenig ausserhalb von RT und Sputnik informieren möchte……..

                https://www.philippinen-nachrichten.info/

        3. @Uwe
          Momentan sollen „nur“ noch 200 Kämpfer in der Stadt sein.
          Die Problematik besteht darin, dass Teile der Bevölkerung den Terroristen helfen, dass es Tunnesystem gibt., dass Waffenlager eingerichtet worden waren, weit vor der Attacke. Das gibt zu denken, denn es kam gar nicht so überraschend, wie gern getan wird. Großes Versagen der Dienste, oder sagen wir: die Amis haben diesmal nichts weitergegeben.
          Wie schwer es ist einen Feind aus urbaner Gegend zu bekommen, sieht man an der Tatsache, dass sie schon Flieger einsetzen. Das wohl fatalste Zeichen, dass man keine adäquaten Mittel am Boden hat gegen einen Feind, der Geiseln nimmt und dem Infrastruktur egal ist.
          Ich denke mal, dass das hier der geeignte Platz wäre für eine RF-Spezialtruppe. Die würden über Nacht tabula rasa machen und gut is.

          1. @Kropotkin,

            eine Terrortruppe, gegen die man schlecht ankommt, weil sie Verbündete innerhalb der Bevölkerung und bereits gut gefüllte Waffenarsenale vor der Attacke hat: Das klingt nach Deutschland.

            Vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere an den Bericht eines Bundeswehr-Fallschirmjäger-Offiziers, dass man hierzulande von 70 000 IS-Leuten ausgeht und dass lediglich Spezialtruppen den Kampf gegen sie trainieren, weil alle anderen Einheiten und Polizisten damit überfordert wären. Er schrieb auch davon, dass man sich in der Führung keinerlei Illusionen hingibt, sondern Deutschland verloren wäre, wenn die IS-Truppen losschlügen.

            Angesichts der Erfolge der Russen in Syrien schreiben wir ihnen gern Wunderfähigkeiten zu. Aber das Ringen um Alleppo erfolgte nicht nur militärisch, sondern auch verhandlungstechnisch. Nur so war es möglich, dass viele Kämpfer die Waffen streckten bzw. sich evakuieren ließen, obwohl sie die Stadt noch länger halten hätten können. Darum würde ein russischer Spezialtrupp auch nicht in einer Nacht in Marawi aufräumen können. Häuserkampf ist das Schlimmste, was es im Krieg gibt, weil er für die Verteidiger relativ leicht ist und für die Angreifer sehr verlustreich. Es sei denn, man planiert aus der Luft oder per Panzer gleich die Häuser komplett, in denen sich die Feinde verschanzen.

            1. Er schrieb auch davon……….

              Wenn die BRD-Führung Deutschland als verloren gibt, weshalb sollten dann Spezialkräfte trainieren. Macht doch keinen Sinn, zumindest für mich nicht. Hatten nicht vor kurzem Militär und Polizei eine Art Übung abgehalten? Also das Zusammenspiel trainiert. Dieses Zusammenpiel wird der Erfolgsgarant sein, sollte es zu einem Startschuss der Terroristen kommen.
              Die große unbekannte ist die BRD-Regierung. Sie hat die Terroristen mit dem Flüchtlingsstrom Wissentlich und Rechtswidrig in die BRD eingeschleust. WARUM? Die Antwort ist bis heute nicht erfolgt. Wobei, wurde im Bundestag von der „Opposition“ danach gefragt?

              Ich denke 70 000 sind keine Gefahr wenn Polizei und Militär als eine Einheit mit klarem Handlungsbefehl dagegen halten. Sollte die BRD – Regierung im Notfall nicht die richtigen Anweisungen zum Schutz der Deutschen herausgeben, ist sie erledigt. Meuterei und Aufstand wären dann das Ergebnis. Sicherlich wären die Opferzahlen in der Bevölkerung höher, aber die deutschen schaffen die Regierung und die Terroristen.

              Man sollte Syrien nicht mit Deutschland vergleichen. Hier herrscht letztendlich ein anderer Wind.

              1. Von welchem „Flüchtlingsstrom“ ist die Rede?
                Es gibt ihn nicht.

                Nach GG 16a hat niemand hier einen Asyl-Anspruch, der über sichere Drittstaaten einfällt.

                Flüchtling ist nach Genfer Flüchtlingskonvention nur jemand, der aus seiner Heimat geflohen ist und sich im unmittelbaren Nachbarland aufhält – reist dieser weiter, so ist er nicht mehr Flüchtling, sondern illegaler Eindringling, wenn er über kein gültiges Visum verfügt.

                Ebenso ist nicht bekannt, dass in Marokko, Pakistan, Indien, Ghana usw. Krieg herrscht.

                Schluss mit der Hirnwäsche der „traumatisierten Schatzsucher“, die hier vorgeblich nur als Parasiten ins Land fluten: es sind ausnahmslos gedungene Söldner, denen unsere Heimat als Beute versprochen wurde, wenn es ihnen gelingt, uns zu ermorden.

              2. @Politicus

                Hier in Deutschland weht tatsächlich ein anderer Wind. Nämlich einer, der dafür sorgen wird, dass der Zusammenbruch schneller als in Syrien kommt.

                70 000 Kämpfer hören sich erst mal nicht viel an. Das relativiert sich, wenn man sich in Erinnerung ruft, dass es lediglich 20 000 – 30 000 Mann waren, die große Gebiete vom Irak und Syrien eroberten.

                Hier haben sie ein Potential von Millionen freiwilligen und unfreiwilligen Helfern. Die unfreiwilligen Helfer gewinnt man dadurch, dass ihnen gesagt wird, sie wären keine wahren Gläubigen, wenn sie sich nicht gewaltsam der Ungläubigen entledigten. Darauf steht die Todesstrafe, wenn man vom wahren Islam abgefallen ist. Also wird sich der nette Gemüsehändler plötzlich über seine Kunden hermachen, auch wenn er das nicht will. Aber sein Leben und das seiner Familie ist ihm wichtiger.

                Von den Deutschen ist so gut wie keine Gegenwehr zu erwarten. Womit auch. Und wenn genügend Köpfe auf Gartenzäunen stecken, werden sie vor Angst gelähmt sein. Am Tag 2 des Kampfes gibt es nichts mehr zu essen in den Läden. Bundesweit. Wenn die IS-Leute clever sind, haben sie die Logistik-Center der Supermarkt-Ketten besetzt und könne auf diese Weise ihre Leute versorgen, während sie den Deutschen beim Verhungern zusehen. Falls sie nicht vorhaben, länger hier zu verweilen, könnten sie auch ein paar AKW in die Luft jagen.

                Die gemeinsamen Trainings von Polizei und BW sind für die Aufstände von Deutschen gedacht. Oder vielleicht um mit einzelnen muslimischen Wirrköpfen fertig zu werden. Gegen einen bundesweiten Angriff der Invasoren wären sie chancenlos. Aufgabe unserer Elite-Truppen ist die Rettung wichtiger Politiker, vermutlich auch Banker.

                Vor zwei Jahren postete ich einen Artikel aus Österreich. Dort waren sich Militär- und Polizei in der Lageeinschätzung einig, dass weniger als 1000 Bewaffnete ausreichten, um in einer konzertierten Aktion das Land lahm zu legen. Das ist nämlich das Problem an hochvernetzten Industrienationen. Der Aufwand größtmöglichen Schaden anzurichten, ist relativ gering.

                1. Bereits ein Stromausfall über mehrere Tag führt zum Kollaps unseres kompletten Gemeinwesens und zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

                  Eine Großstadt ohne Strom kostet am ersten Tag 100 Tote und nach 7 Tagen werden es 1000 am Tag sein.

                  Wir werden echte Flüchtlingsströme erleben, die vollkommen verwirrt und ziellos sich durch Deutschland und Europa bewegen, wenn alles weiter wie geplant verläuft.

                  1. @Alfons, wie labil unser Stromsystem ist, wurde in einer Doku deutlich, die vor etlicher Zeit kam. Es ging darum, dass ein neugebautes Schiff bei seinem Transport von der Werft zum Meer versehentlich ein wichtiges Stromkabel durchtrennte.

                    Dadurch konnte der erzeugte Strom nicht mehr in andere Regionen durchgereicht werden. Gleichzeitig rotierten die Windkrafträder und produzierten hohe Mengen weiteren Stroms. Aber keiner wusste, wohin mit dem Zeug.

                    Es drohte Netzüberlastung und Notausschaltungen. Nicht nur in Deutschland, sondern in halb Europa. Wegen eines durchtrennten Kabels. Die Rettung brachte ein fast vergessenes Pumpspeicherkraftwerk aus DDR-Zeiten.

            2. @Uwe
              Ja, Sie haben natürlich Recht, was die Schwierigkeit eines Häuserkampfes betrifft und sicherlich ist es übertrieben von mir zu sagen, dass bei Einsatz von Spetsnas innerhalb von Stunden das Problem gelöst sei.
              Aber! Ich geh mehr auf den Untersdchied von amerikanischer „Hilfe“ zu russischer (auch in Syrien, aber ebenso auf Mindanao): die Amis wollen ISIS nicht wirklich raushauen, sondern die Wunde schwären lassen, während die Russen doch „lösungsorientiert“ einfach den Feind bekämpfen würden. Was mir auffällt und mich auch aufregt ist doch wieder die UNGEFRAGTE „Hilfe“ der Amis dort. Keiner hat sie gerufen, sie haben auch kein Dokument in dem steht, dass sie was machen sollen und trotzdem machen sie sich dort breit. Wie man zwischen den Zeilen erfährt, haben sie ganz in der Nähe (von Marawi) einen befestigten Posten und, genau wie in Syrien, setzen sie sich einfach mal fest unter dem Motto „mal sehen was draus wird.“
              Dank der „Hilfe“ hat es dann auch mal gleich 13 tote phil. Soldaten gegeben, die in einen Hinterhalt liefen.
              Keiner spricht darüber, dass der Ami sich auf Palawan, westseitig) einen riesen Stützpunkt baut, der angeblich zur Terrorismusbekämpfung dient, in Wirklichkeit aber auf die Spratleys zielt und eine ungehörige und ungehörte Provokation Chinas darstellt.
              Und deswegen wäre ich dafür, dass Duterte RF um Hilfe bittet, ganz offiziell und ganz einfach.
              Bevor ich vor kurzem nach D. fuhr, hörte ich noch aus „höheren“ Kreisen, bzw. Militärquellen, dass man tierisch Angst vor den Amis hat und auf Mindanao ein neues Syrienszenario (letztlich Abspalten größerer Regionen) befürchtet.

        4. Schätze das in München heute was nicht so harmlos. Entsprechend geschulte Söldner holen sich ihre Waffen bei Bedarf bei der Polizei ab: Kleinen Zwischenfall inszenieren, ein bisschen Psychologie plus ein paar gelernt Handgriffe – und das war es mit der Staatsgewalt.

          Ein Vorgeschmack auf das was uns möglicherweise bevorsteht. Zeigt außerdem dass sich sämtliche Waffenträger nicht nur in falscher Sicherheit wiegen, sondern dass sie am meisten gefährdet sind.

          Denen wird langsam dämmern wie es dem braven Berkut ergangen ist, oder den Polizisten in Syrien. Hätten sie damals mal für ihre Kollegen eingestanden!

      2. Ja, die alte Geschichte vom Trojanischen Pferd.
        Ich muss dem Trojaner meinen Überfall als Geschenk verkaufen und die Verteidigung von innen knacken.
        Aber da wir die alten Sagas ja nur als alte Geschichten wahrnehmen, müssen wir deren Bedeutung neu lernen.

        1. Ehrlicherweise sollte man hinzufügen dass bei den Deutschen eine Portion Schuldgefühle noch viel besser wirken als angebliche Vorteile. Die Schuldgefühle werden sie sogar niemals zugeben und immer so tun als hätte es doch noch irgendeinen Vorteil für sie (Renten, Demographie, Absatz).

      3. @Alfons

        Wir befinden uns längst im blutigsten Krieg in der europäischen Geschichte gegen die zu endlosen Millionen durch Europa marschierenden Migratten-Heere.

        Wie wÄre es, wenn Sie wieder etwas herunter kommen könnten…. Solcherlei Übertreibungen, schaden dem Protest, und machen diesen unglaubwürdig.

        1. Wie wäre es, wenn Sie die Realität anerkennen?

          Sicher, man kann meinen, Alfons zeichne etwas schwarz-weiss, nur: Selbst wenn man nur die nicht vertuschten Anschläge durch „flüchtlinge“ betrachtet, so ist deutlich erkennbar, dass die „flüchtlinge“ die mit Abstand gewaltigste Verbrechenswelle über (nicht nur) unser Land bringen.
          Bezieht man auch all die vertuschten Fälle mit ein, so *ist* die „flüchtlings“ Welle in der Tat ein blutiger Krieg gegen (nicht nur) unser Land.

          1. @Russophilus

            dass die „flüchtlinge“ die mit Abstand gewaltigste Verbrechenswelle über (nicht nur) unser Land bringen.

            Stimmt, aber nur dann, wenn man den Vergleich mit der Zeit, vor dem Terrorkrieg gegen islamische Länder nimmt.

            Auch dann noch, sind die paar europäischen Toten überhaupt nichts, im Vergleich was wir (der Westen) seit der Operação Ajax 1953, in islamischen Ländern anrichten…. da kommen ohne grössere Mühe, ein paar 10 Millionen Tote zählen.

            Und auch überhaupt nichts, was westliche Freihandelsverträge in Afrika und Südamerika anrichten…. die paar Hunderttausend Tote, die jedes Jahr auf diese Rechnung gehen… könnte man da auch noch beleuchten.

            Also bitte, einfach die Kirche im Dorf lassen, und nicht derart masslos übertrieben vom „blutigsten Krieg in der europäischen Geschichte“ sprechen und auch noch per sé, die von unseren (der Westen) Bombenteppichen geflohene Menschen als ISIS-Invasoren (anbrandenden Migratten-Heeren)
            bezeichnen.

            1. Bitte korrigieren:

              da kommen ohne grössere Mühe, ein paar 10 Millionen Tote zählen.

              da kommen ohne grössere Mühe, ein paar 10 Millionen Tote zusammen.

              Danke

            2. Geht gerade ein liberaler Virus um oder was?

              Was soll der Mist? Ihrer Logik zufolge wäre ein Massenmord an, sagen wir 1 Mio. deutschen, unwichtiger Klimperkram, weil es ja schon erheblich massivere Genozid-Aktionen gab…

              Und: Sagen Sie mal, halten Sie mich für blöde, oder warum versuchen Sie die unerhört dummdreiste Nummer von wegen, die armen „flüchtlinge“ seien ja im Grunde nur gekommen, weil „wir“ Krieg in deren Länder gebracht haben. Da gibt es nur noch das kleine aber wichtige Detail, dass die, die das „flüchtlings“ Heer eingeschleust haben ziemlich genau dieselben sind, die im Nahen Osten überall Kriege geführt bzw. mitgewirkt haben.

            3. @dragao…

              Wahrnehmungsstörungen?
              „von unseren Bombenteppichen geflohene Menschen…“???
              Fakt ist, für jeden Beobachter an den europäischen Hotspots (v.a. öffentliche Plätze, Bahnhöfe, Parks, Sozialamtshäusern) zu sehen:
              Zu 90 % junge muslimische Männer kommen illegal ins Land, mit Lügen und Pass-Wegschmeiß-Taktik, und lassen ihre Angehörigen in den Bombenteppichen liegen oder was?
              Und neuerdings wird diese schräge Nummer noch getoppt durch die kolportierte (aber unbewiesene) Behauptung, sie hätten dort in Syrien gemordet und wären daher wegen staatlicher Verfolgung in Lebensgefahr, daher bitte Asyl, aber dalli! Oder wie in München neulich: „Wir sind da und werden kämpfen“… für Allah? oder ISIS? Jedenfalls gegen die hier beheimatete Kultur, das steht schon mal ziemlich fest.

              Und viele kommen aus Eritrea, aus Nigeria, Benin, Ghana und von weiß Gott woher, wo einfach keinerlei Bombenteppiche ausgelegt werden…

              Wenn Sie die diesbezüglichen Narrative unserer Volksverräter glauben, dann glauben Sie wohl auch, dass wir Deutschen ganz dringend ein paar Millionen Zuwanderer dunkler und sehr dunkler Hautfarbe brauchen, damit unsere Gesellschaft nicht demnächst wegen demografischer Schieflage zusammenbricht.
              Na gut, wenn man glaubt, die hier auf Staatskosten abhängenden jungen, dynamischen Nixnutze würden irgendwas Nützliches für unser System beitragen, dann ist es wohl sinnlos zu diskutieren…
              Aber in den Systemmedien ernten Sie mit solchen Beiträgen vielleicht einigen Beifall.
              Von mir gibt’s keinen.

              1. Frage zu
                „Oder wie in München neulich: „Wir sind da und werden kämpfen““

                Worauf gründet die Aussage?
                (nicht das ich solche nicht kenne, oder glaube oder nicht wisse, dass die ständig fallen…)

              2. Hm, ich denke ein ganz beachtlicher Punkt wurde vergessen. Das sterben der Deutschen durch Innzucht………ein BRD Finanzroller sagte das doch sehr deutlich.

            4. Ich verstehe diesen Relativierungsversuch nicht so richtig.
              Soll das jetzt heißen, das es legitim ist Herrn Müller die Rübe abzuschneiden weil …………… weil der Westen

              Auge um Auge, Zahn um Zahn…………..aber Müllerchen hat was getan? Hier gelebt, hier Getankt…………ist 1980 hier Gebohren…………und nu verliert er ganz legitim seinen Kopf……..?

              Mit solchen Gedanken kann ich mich nicht anfreunden……….ganz im Gegenteil.

              1. Das waren meine Gedanken auf den Kommentar von „dragaoNordestino“

                Dabei eine Frage an dragaoNordestino

                Heiligt wirklich jeder Zweck die Mittel?

                Der Westen muss zerstört werden, egal wie?

        2. dragaoNordestino

          “ Solcherlei Übertreibungen, schaden dem Protest, und machen diesen unglaubwürdig.“

          Welcher protest?

          Der isis sturm via App befehl wird sowiso nicht in der brd beginnen , sondern von belgien, niedrlande und frankreich.

          „Protest“ , das ich nicht lache…

        3. Mit Verlaub, aber am afrikanischen Strand wartet bereits die nächste millionenstarke Migratten-Armee auf ihre Übersetzung, die sofort Richtung Buntland marschieren wird.

          Es muss doch jedem klar sein, der auch nur einen Funken Verstand hat, dass diese anbrandenden Massen an Steinzeit-Bestien zum kompletten Kollaps unseres Gemeinwesens führen MÜSSEN.

          Es ist überhaupt nicht möglich, diese gedungenen Bestien-Armeen zu alimentieren (und wozu auch?), sondern mit dem „alternativlosen“ Kollaps unseres Gemeinwesens werden wir zwingend marodierende Migratten-Heere erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städe ziehen.

          Wer jetzt allerdings glaubt, dass diese Entwicklung ein „Unfall“ unserer Volkszertreter wäre, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen, denn alleine die Kosten für die Logistik, um diese Steinzeit-Bestien aus allen Teilen der Welt aus ihren Löchern zu kegeln und bis nach Europa zu transportieren, dürfte Milliarden betragen haben und hat mehrere Jahre an Vorlauf gedauert.

          Hier läuft das größte Verbrechen in der Menschheitsgeschichte in seine blutige Phase: die geplante Auslöschung von über 500 Millionen Bürgern in Europa mit Hilfe der zwei tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

          Wer immer noch in seiner Naivität glaubt, dass es sich bei den durch Europa marschierenden Migratten-Armeen um traumatisierte Schatzsucher handelt, die hier „nur“ als Neusiedler parasitieren wollen, wird das nächste Jahr nicht überleben.

      4. Hoppla. Da ist jemand vor 20 Monaten eingeschlafen und gerade wieder aufgewacht. Damals wurde nämlich in diesem Forum tatsächlich kolportiert, die ganzen Flüchtlinge wären von USA und Soros mit Iphones ausgestattet worden und würden im Winter 15/16 losschlagen.

        Geschehen ist exakt gar nichts in dieser Richtung. Sicherlich etwas erhöhte Kriminalität durch testosterongeschüttelte Südländer und ebenso durch Rechtsradikale, die Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte verübt haben. Leider auch drei terroristische Anschläge. Interessanterweise sehr viel weniger Tote als in den Ländern, die keine Flüchtlinge aufgenommen haben (England, Frankreich, Russland).

        Insofern sehe ich Ihren blutigen Krieg sehr gelassen. So wie die Mehrheit der aufgeklärten Bürger in diesem Lande. Unruhen gibt es momentan hingegen in Ländern, die durch Populisten autoritär regiert werden, das sind (da Sie es in den letzten 20 Monaten evtl. nicht mitbekommen haben) z.B. USA, Israel, Türkei, Russland, Saudi Arabien. Da bin ich schon lieber in Deutschland.

        1. Sie verbreiten da ziemlich durchgängig Stuss, z.B. england oder frankreich hätten keine „flüchtlinge“ aufgenommen.

          Und natürlich mussten Sie auch die dämliche „rechtsradikale zünden ‚flüchtlings‘ Unterkünfte an“ Rotze hier reinlatzen. Stimmt zwar hinten und vorne nicht, aber scheiss drauf, für „demokratie“ kann man auch mal dreist lügen.

          Raus hier! Und sagen Sie Ihrem Chef, dass er das nächste Mal wenigstens einen mit einem Hirn schicken soll.

      5. Gute Güte, Mann, was haben Sie denn geraucht? Lassen Sie es, wenn Sie damit 10 Millionen Tote in Deutschland sehen. Das tut keinem gut.

    3. Sie verdrängen, dass Ruinen für die Wallstreet und die City das größte Potential besitzen, mit Krediten wieder aufgebaut zu werden. Gerade Ruinen sind wertvoll. Aber leider denken und sprechen Sie so fäkal, dass Ihnen die Kriegswirtschaft nicht als der historische Normalfall vor Augen steht, der sie immer war.
      Nehmen Sie den Kopf aus dem Hintern!

    4. Zitat @Fenstergucker: „… Die Veränderung in Europa wird nicht gewaltsam daherkommen. …“
      Nun, das ist auch meine Hoffnung solange ich lebe. Es wird aber zweifellos nicht gewaltlos abgehen. Auch wenn „… Putin beweist, dass weniger Gewalt mehr ist. … Die Russen haben mit weniger Gewalt und mehr Strategie die rohe Gewalt besiegt.“
      Genau.
      WENIGER Gewalt ist etwas anders wie ohne Gewalt, weil friedliche Mittel alleine per se versagen. Appelle, Angebote und Abmachungen genügen nicht für Veränderungen, weil sie ohne nötigen Nachdruck immer relativiert würden. Siehe Syrien/Lawrow/Kerry.
      Und dazu eben dient die Gewalt oder mindestens deren wahrnehmbar unterlegte Androhung, um den Gegner zur Erfüllung unseres Willens zu zwingen. (vergl. Clausewitz – Vom Kriege, 1. B., 1. K., Uk 2). Über die Art der Gewalt ist damit nichts gesagt.
      Und genau das ist das Problem. Wie zwingen, wie drohen und womit? Das geht nicht (mehr), ohne mit einer willkürlich auslegbaren Gesetzlichkeit in Konflikt zu geraten.

      Zitat @Fenstergucker: „… Ich bin erschüttert über diese einseitige Phantasielosigkeit, gedanklich jede Entwicklung der schwierigen Situation in Europa und D immer in einem Feuersturm enden lassen zu müssen. …“
      Phantasielosigkeit? Ist es nicht eher eine allgemeine Paralyse oder kollektive Neurose, die inzwischen die „Normalität“ dieser Gesellschaft bildet? Wo sollte da Platz für Phantasie sein?!
      Seit MK-Ultra sind ALLE Werkzeuge und deren Wirkungen bekannt. Mittel und Methoden wurden bis heute immer mehr verfeinert und sie sind wirksamer denn je. Zur Erinnerung: Oberstes Ziel von MKU war die [k][b] „Vorhersage, Steuerung und Kontrolle des menschlichen Verhaltens“[/b][/k].
      Wer sich mit dem Vortrag von Prof. Mausfeld über „ Die Angst der Machteliten vor dem Volk“ https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack auseinander setzt wird erkennen, wie es zur Tiefenindoktrination kommt, mit den Auswirkungen, die @Fenstergucker hier so treffend darstellt.

      Historische Chancen, wie sie 1989 in der DDR aufschienen gibt es eher selten. Was damals wie und warum lief, dürfte hier nicht unbekannt sein – zumindest denen nicht, die in der ehemaligen DDR sozialisiert wurden. Damals sprachen die Demonstranten mit dem Ruf „Wir sind das Volk!“ der Machtelite alle Legitimation ab. Auch durch „Dialog“-Angebote der Machthaber ließ sich der Widerstand der Massen nicht brechen. Und selbst da wusste man nie genau, ob im Hintergrund nicht ein Steuermann vermutet werden musste. (F. D. Roosevelt: In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht … usw.)
      Erst als es dem organisierten Widerstand gelang Massendemonstrationen zu organisieren, war das Ziel fast erreicht. Es gab also eine erzwungene Transition, die den Regimewechsel in der DDR ermöglichte. Was späterhin darauf folgte, ist allgemein bekannt.

      Eine vergleichbare Methodik in neuerer Zeit versuchte die Pegidabewegung zu initiieren – ohne nennenswerten Erfolg. Im Nachgang erscheinen verschiedene Ereignisse und Figuren in beiden Fällen als fremdgesteuert und fremdorganisiert. Das „System“ ist offenbar lernfähig und/oder folgt vorbestimmten Algorithmen. Eine friedliche Transition der gegenwärtigen Verhältnisse scheint demnach nahezu ausgeschlossen.

      Die Leute mit den Erfahrungen von 1989 sind heute rund 30 Jahre älter. Die Pegida-Teilnehmer waren deshalb in der Mehrheit überwiegend alte Leute.
      Wo also ist die Kraft, die mit einem Mindestmaß an Pragmatismus in der Lage ist, eine gegebene Situation grundlegend zu verändern, um von vernünftigen Ansätzen erstmal gar nicht zu reden. Ich kann diese neue Kraft in D nicht sehen. Und eben das geht offensichtlich nicht allein mir so.
      Wir wissen nicht genau, was wir wollen. Und was wir nicht wollen, wissen wir auch nur ungefähr. Kein Wunder, dass heute insoweit ein „Feuersturm“ als einzige denkbare Vorstellung verblieben ist.

    5. @Fenstergucker

      Danke für diese Richtigstellung! Die war auch dringend notwendig.

      Herzliche Grüße

      PS: Im Übrigen sind wir hier nicht so wehrlos, wie es oft dargestellt wird. Ein schönes Beispiel dafür ist das Aufgebot an „Sicherheitskräften“ für solche Veranstaltungen wie z.B. der G8-Gipfel in Heiligendamm.

      Das krasse Gegenbeispiel dazu wäre die berühmte Kölner Sylvesternacht. Man kann daran gut erkennen, was alles möglich ist, wenn es denn gewollt ist.

        1. @Johanniskraut, abgesehen davon, dass die Söldner in Deutschland Direktlieferungen von Waffen als Flüchtlingshilfe getarnt erhielten und die Moschee bereits als Waffenlager herhalten, ist ein Großteil des IS-Personals auch noch in laufenden Kasernen der BW untergebracht.

          Bis der arglose BW-Soldat begreift, was los ist, liegt er mit aufgeschlitzter Kehle im Sand. Zu jeder Kaserne gehört auch ein Objekt, in dem sich genügend Waffen und Munition für 14 Tage Krieg befinden.

          Wir könnten es nun den Menschen im Donbass gleichtun, die Kasernen stürmen und uns bewaffnen. Oder wir warten darauf, dass es die importierten Mörder tun.

          1. @ Uwe

            Bitte Quellen zu:

            1. abgesehen davon, dass die Söldner in Deutschland Direktlieferungen von Waffen als Flüchtlingshilfe getarnt erhielten und die Moschee bereits als Waffenlager herhalten,

            2. ist ein Großteil des IS-Personals auch noch in laufenden Kasernen der BW untergebracht.

            Woher stammen die beiden Informationen?
            Welche Größenordnung hat 2?

            1. @Johanniskraut,

              mir fehlt leider die Muse, nochmals stundenlang die Quellen dazu rauszusuchen, weil ich in Umzugsvorbereitungen stecke und das alles, als es vakant war, bereits gepostet habe.

              Ich hatte das auch in meinem Facebook-Account abgelegt, weil ich damals noch glaubte, es gäbe dort eine Suchfunktion. Bei G+ ist es der selbe Mist.

              Wenn ich mich richtig erinnere, waren es vier Container mit Waffen für Flüchtlinge, die man in Deutschland gefunden hatte. Desweiteren hob man ein sehr großes Waffenlager in der Nähe einer Moschee aus.

              Zu den Flüchtlingen in Kasernen habe ich noch was auf die Schnelle gefunden:

              Zwischen Soldaten und ihren Waffen sind in vielen Kasernen HUNDERTE Einwanderer! Die Soldaten biwaken über den Winter in Zelten, weil man das den Flüchtlingen nicht zumuten kann.

              Die Waffenkammern bleiben IN den Kasernen, werden NICHT geräumt! Im Ernstfall kommen die Soldaten NICHT an ihre Waffen, wenn die Neuinsassen dies NICHT wollen. Dass die Neuinsassen NICHT herankommen, wenn sie entsprechenden Druck (Geiseln etc.) ausübten, ist nicht sicher. Alles läuft ohne entsprechende Transparenz ab. Das SEK würde im Ernstfall wahrscheinlich wieder auf Socken anrücken müssen: http://www.bz-berlin.de/tatort/sek-kommt-auf-socken-zur-terror-razzia-in-tempelhof

              „Berlin, 09.10.2015, BMVg, Stand: 9. Oktober.
              Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten „maximale Kulanz“ zugesagt. „Wir helfen den Flüchtlingen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln“, erklärte die Ministerin beim Besuch der Grüntenkaserne in Sonthofen.“ http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYuxDsIwDET_KG6mqmxUlYCFgaW0C0pbq1gkTmVcsvDxJAN30lveHYyQy-5Dq1OK7DzcYZjpMCUzpQWNe-mO3uPbJCRFwYc-MSBDX455MEdGLVRkpcxVnEYxWxT1xewi2RhaYKhs19q6-sd-m_F8uva2qbtLe4MthOMPQ7-jZw!!/

              ‪#‎KLIETZ‬: Bundeswehr räumt Kaserne für Flüchtlinge

              Die Bundeswehr macht Platz für Flüchtlinge: Knapp 250 Menschen, die über Ungarn nach Deutschland einreisten, sind am Wochenende in der Klietzer Bundeswehr-Kaserne im Havelland angekommen. Der Übungsbetrieb geht dort trotzdem weiter. Doch schlafen werden die Soldaten jetzt woanders und in Zelten. http://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Bundeswehr-raeumt-Kaserne-fuer-Fluechtlinge

              ‪#‎Leipzig‬: Bundeswehr stellt General-Olbricht-Kaserne für Flüchtlinge bereit. Die General-Olbricht-Kaserne wird zur Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge. Die Bundeswehr teilte am Dienstag mit, dort Flächen für Notunterkünfte zur Verfügung zu stellen. http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Bundeswehr-stellt-General-Olbricht-Kaserne-fuer-Fluechtlinge-bereit

              ‪#‎Veitshöchheim‬: Bundeswehr öffnet Kaserne für Flüchtlinge

              Bei der Suche nach winterfesten Notunterkünften für Flüchtlinge ist die Regierung von Unterfranken fündig geworden. Auf dem Areal der Balthasar Neumann Kaserne Veitshöchheim stellt die Bundeswehr zwei beheizbare Hallen zur Verfügung. http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/kaserne-veitshoechheim-unterbringung-fluechtlinmge-100.html

              ‪#‎Dresden‬ Offiziersschule: Angesichts der großen Zahl von Flüchtlingen, die in diesen Tagen nach Deutschland kommen, hat die Bundeswehr über die bereits länger laufenden Unterstützungsmaßnahmen hinaus erstmals eine selbst genutzte Liegenschaft für Flüchtlinge geöffnet. Am (heutigen) Samstag wurde die Offizierschule des Heeres in Dresden (Foto oben) für die Aufnahme geöffnet, wie die Bundeswehr mitteilte:“ http://augengeradeaus.net/2015/09/bundeswehr-oeffnet-offiziersschule-als-notunterkunft-fuer-fluechtlinge/

              Und viele weitere…. (8 Kasernen seien bisher mit Einwanderern belegt)

              KOPP Online schreibt dazu: Politik hat komplett den Verstand verloren: Deutschland übergibt Kasernen und Fliegerhorste an

              Von wegen keine Invasion: Man muss nur ein bisschen warten, dann treffen viele Prognosen von KOPP Online ein. Inzwischen werden sogar operative Kasernen und Fliegerhorste mit illegalen Einwanderern vollgestopft, darunter der zweitgrößte Luftwaffenstützpunkt Deutschlands. Und es wird gerätselt, wie Deutschland noch verteidigungsfähig bleiben soll… weiter auf: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/politik-hat-komplett-den-verstand-verloren-deutschland-uebergibt-kasernen-und-fliegerhorste-an-flu.html

              Wie am Alter der Artikel erkennbar ist, müsste man nachrecherchieren, wie nun der aktuelle Stand ist.

              1. Ein Akt der Humanität.

                In Schweden werden die einflutenden Migratten-Armeen bereits zum Scharfschützen-Training gebeten, um sie zu beschäftigen, damit sie nicht auf dumme Gedanken kommen.

                …und jetzt lasst uns alle raten, wie die Zielscheiben aussehen.

                1. Für Deutschland hat man die Ziele wohl schon definiert. Auf Facebook postete ich vor einigen Wochen die Frage eines Mitgliedes eines Schützenvereins an seine Vereinsmitglieder.

                  Der hatte nämlich Besuch von einem Flüchtlingshelfer bekommen, der ihn darum bat, seine Schützlinge im Schießen auszubilden, damit sie sich gegen „rechte Übergriffe“ wehren könnten.

  54. +++ Am Rande zerfleischen sich die radikal-islamistischen Terroristen in Idlib gegenseitig! +++

    Fernab der Berichterstattung westlicher Medien finden in Idlib gerade sehr blutige Konflikte statt, also dem Teil Nordsyriens wo ziemlich alle radikal-islamistischen Terroristen verschiedener Gruppen mit grünen Bussen angekarrt werden, sobald sie irgendwo in Syrien von der syrischen Armee & Verbündeten eingekesselt und mit iranisch-russischen Hilfe zerrieben werden.

    Seit Tagen töten und zerfleischen sich Teile der US-gestützten Terror-Rebellen der 13.FSA-Division (vom CIA ausgebildet & Pentagon ausgerüstet) und die von Saudi Arabien gestützten radikal-islamistischen Terroristen von Al-Nusra („Al-Qaida“) gegenseitig.

    Al-Nusra-Terroristen erstürmten nachts eine wichtige Militärbasis der FSA bei Maarat al-Numaan nahe Idlib und töteten zahlreiche US-nahe ranghohe FSA-Leiter. Kurz zuvor hatten radikale Islamisten von „Ash-Sham“ einen radikalen Al-Qaida-Prediger an einem Check-Point hingerichtet.

    Zudem wird von schweren Gefechten aus Idlib berichtet – die zwischen Katar-unterstützten radikal-islamistischen Terroristen und den von Saudi Arabien unterstützten Terror-Gruppen blutig ablaufen.

    Alles Zerfleischungsvorgänge die russische Militärberater vor Monaten vorhersagten, als sie der syrischen Armeeführung rieten eigene Soldaten und syrische Infrastruktur zu schonen, und die eingekesselten Terror-Gruppen nach Idlib zu fahren, wo sie in einer Art von Reservat selbst „näher kommen“ sollen. Wohlwissend über ihr Konfliktpotential.

    Video-1: https://youtu.be/nHR_viSMFpw
    Video-2: https://youtu.be/ZMbB-3eOvLc

    1. Was für eine Verschwendung des ausgebildeten Kopfabhacker-Materials, das die Bürger des Wertewestens Millionen gekostet hat.

      Obwohl die im Minuten-Takt einfliegenden Migratten-Bomber der Rauten-Ratte versuchen, an „Familiennachzug“ zu retten, was möglich ist, dürften die Schäden für Buntland doch erheblich sein.

    2. …..liebe Uwe…

      …das war ein genialer Taktischer Schachzug, anstatt die Enklaven total niederzumachen, kommt das Gesindel der vsa, Sauds, Türken usw., in einen Freiluft-Pferch und man braucht nur zuzuschauen, wie sie sich gegenseitig massakrieren, schont die eigenen Kräfte…

      …..also,sitzenbleiben und zusehen…… (….je mehr es in Syrien-für die west-Söldner zu Ende geht, ihre Ressourcen knapper werden um so mehr dürfte sich dieser Vorgang beschleunigen…!!!)

      …der Rest, kommt in Märkels-bäh-er-däh…????

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. @York,

        über die letzten Monate war immer zu lesen, dass die Terroristen, die sich ergaben, nach Idlib evakuieren ließen. Und ich fragte mich, was die wohl alle machen werden. Sich gegenseitig bekämpfen, was gerade geschieht, oder lediglich darauf hoffen, dass der Kelch an ihnen vorübergeht und die Russen sie verschonen? Wenn alle Terroristen zum Schluss in einer Stadt versammelt sind, braucht man auch nur eine Bombe, um sie mit einem Schlag loszuwerden. Wenn einem an der Architektur gelegen ist, reicht es auch, die Stadt zu blockieren und darauf zu warten, dass die Einwohner zu Kannibalen werden.

        1. …..liebe Uwe…

          …Idlib, ist nicht nur die Stadt, sondern auch die Provinz…..

          ….wie in einem vorhergehenden Kommentar geschrieben, weiter unten…..wird es darauf ankommen, wie schnell die Syrischen Stosskeile, die Reste des vs-isis Khalifats, zuerst aufspalten, vernichten, oder der Rest nach Idlib gekarrt wird…..

          …lege mal hier die Neueste Karte bei……

          http://syriancivilwarmap.com/

          ….im Norden die Tigerkräfte, der SAA…..

          …östlich von Palmyra, SAA, Hezbollah, Pasdaran usw…..

          …im Süden, die Kräfte, welche bis zur Irakischen Grenze vorgestossen sind, SAA, Irakische Kämpfer, Hezbollah und afghanische Kräfte, Schiiten aus Afganistan, aus den Provinzen, welche an den IRAN angrenzen…… Videos im Netz ihrer Ausbildung in der Provinz Lattakia zu sehen…… deswegen der Iranische General Ghaassem Solaymaani , auch an der Grenze zu sehen….

          ….hier mit den Afghanischen Kämpfer, welche ihren Gesichtszügen nach, mongolische Ahnen hatten….die stehen voll hinter Ihrem General und der Sache…..

          https://syrianperspective.com/2017/06/qaassem-solaymaani-leads-pro-syrian-forces-to-link-up-with-iraqs-militias-usa-flummoxed-as-russia-threatens-actions-against-yankee-meddling.html

          ….zu mongolischen Ahnen……

          Choresmien…..1220 von den Mongolen erobert….

          https://de.wikipedia.org/wiki/Choresmien

          ….im Grünen Fleck, zum Irak, sitzen die vsa-zionisten, mit ihrer „Neuen Syrischen Armee“, ein paar Hundert Araber verkleidet mit Phantasieuniformen, mit 150 vs-Zionisten-Söldner TOTAL FEST…..

          …vor Wochen, haben sie noch die SAA angegriffen…….. diesmal keinen mehr….. nachdem Lavrov, den us-Kollegen gesagt hat, was Sache ist und der Russische Militärsprecher, noc mer dazu…..

          …..die Graue Fläche, wird sehr schnell verschwinden, dank des Einsatze unserer Russischen Kameraden der Luftwaffe….gibt ja jeden Tag diverse Videos auch auf Sputnik usw…..

          ….dass heisst, diese 3 Stosskeile, werden den Rest-vs-isis-zionisten-staat in Syrien, in absehbarer Zeit, als Staatengebilde vernichte……… (noch vor Jahresende… bei dem Tempo, denke ich…) ….der Rest, kommt in den Freiluftzoo Idlib…….

          ….Sie haben es doc rictig bescrieben, wenn es in diesen Freiluftzoo, nicts mehr zu fressen gibt, fressen sie sich gegenseitig selbst….

          …der Rest, vor die Gewehrläufe der SAA und Verbündeten, oder zu Merkel in die bäh-er-däh… die Provinz, grenzt an die Türckei…… ????

          ….Erdokhan, hat die äh-uh und das Märkel lieb……?????

          …..Russische Ansagen, an die äh-Uh, wiederhole ich nicht……

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  55. Nr. 13

    Die Spannungen zwischen der libyschen Küstenwache und den Rettungsschiffsbesatzungen mehrerer Hilfsorganisationen, die derzeit auf Flüchtlingsboote im Mittelmeer warten, nehmen zu. Am Samstag ordnete die Marine an, dass sich sämtliche Rettungsschiffe aus libyschen Gewässern entfernen sollten. Die Hilfsorganisationen werden beschuldigt, direkte Kontakte mit Menschenhändlern zu haben.

    1. „Rettungs“-Schiffe in libyschen Gewässern?

      Erinnert an Bankräuber mit dem Taxi abholen und zur Bank fahren. Offensichtlich geht es darum, dass die „geretteten“ „flüchtlinge“ doch um Himmels Willen nicht womöglich wirklich in Seenot geraten sollen.

      Die Hilfsorganisationen werden beschuldigt, direkte Kontakte mit Menschenhändlern zu haben.

      Oh Nein, wer hätte das gedacht (ausser jenen zig Millionen in eu-ropa, die noch funktionierende Gehirnzellen haben)?!

      Als wirkliche Lösung wirklicher Probleme drängt es sich auf, keine „flüchtlinge“ mehr aus Libyen abzuholen, sondern stattdessen eu-ropäische politster (und „flüchtlinge“) von hier weg in Richtung Libyen zu verschiffen. Es gibt übrigens wunderbare geeignete Schiffstypen mit großen Klappen im Boden, die man auch auf hoher See öffnen kann …

    1. Danke PHIL
      für diesen Hinweis, ich habe den Herrn neulich auf YT „Russland ungefiltert“ kennengelernt, und ich muss sagen, der Mann hat einiges drauf und ein Verständnis von den großpolitischen Vorgängen, das mich beeindruckt hat.
      Passt ziemlich gut in das Niveau, auf dem hier (und auch bei Analitik) diskutiert wird.
      Mit einwandfreier und flüssig vorgetragener Übersetzung ins Deutsche – kann man wirklich empfehlen, wenn man an Hintergrundszenarien interessiert ist.

  56. Aus aktuellstem Anlass!

    Ein großer deutscher Denker wird wieder einmal öffentlich in den obener Gremien ihre Agenda störend (weil aufdeckend) „nazifiziert“. Wer steckt wohl dahiner?
    http://www.taz.de/!5416892/

    „Finis Germania“ von Jury ausgewählt +++ Ressentiment auf Platz 9 +++ „Finis Germania“ hat es in die Top 10 des „Sachbuch des Monats“ geschafft. Es ist Zeit, über die Entgrenzung nach rechts im Feuilleton zu reden.

    Der Sohn Biskys ist danach aus der Jury ausgetreten. Er war es wohl nicht. Wieder trennt sich die Spreu vom Weizen.

    Wer war Sieferle?
    https://sezession.de/57031/?komplettansicht=1
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/nachruf-der-unerschrockene-1.3196935

    Hier noch ein paar Links. Besonders interessant sind seine Energie-Kultur-Ethnologischen-Schriften (PDFs)

    Sieferle zur „Flüchtlingskrise“: „Bei diesem Prozess hätten wir es „offenbar mit einer gezielten Selbstzerstörung der deutschen, europäischen, westlichen Kultur zu tun“.
    (Wikipedia)

    https://antaios.de/buecher-anderer-verlage/manuscriptum/38209/das-migrationsproblem.-ueber-die-unvereinbarkeit-von-sozialstaat-und-masseneinwanderung

    https://static1.squarespace.com/static/530b8d53e4b091b1a79671f2/t/580499cde6f2e133b16c5763/1476696531050/TUMULT_Winter2015_16_Sieferle.pdf

    http://www.wbgu.de/fileadmin/user_upload/wbgu.de/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_Expertise_Sieferle.pdf

    1. @Lausitzerin

      Mitnichten.

      Es handelt sich nicht um „Selbstzerstörung“, sondern deutsche Bonzen benutzen kriminelle Flüchtlinge als Söldner gegen das eigene Volk, um sich selber mehr Machtbefugnisse zu besorgen.

      Darum gibt es auch keine „Flüchtlingskrise“, die angeblich völlig unerwartet auf Deutschland hereinbricht, sondern es handelt sich um die völlig gezielte Ansiedlung von kriminellen Ausländern, um die Bevölkerungsstruktur zu verändern.

      Es ist davon auszugehen, daß Sieferle ein Lügner ist, der die wahre Agenda der deutschen Bonzen wortreich verschleiert.

      Seit wann ist es eine „Krise“, wenn man mit den eigenen Schiffen der Marine Leute quer übers Mittelmeer herholt, von denen jeder weiß, daß sie keinesfalls asylberechtigt sind?

      Bei welcher historischen Invasion war es so, daß der überfallene Staat die Invasoren mit seinen eigenen Transportmitteln über tausende Kilometer ins Land holte?

      Wer auch immer von einer „Invasion“ oder „Krise“ redet, ist entweder dumm oder lügt.

      Ich halte Sieferle nicht für dumm.

      1. killerbee,
        Danke für Ihren Hinweis.

        Ich hielt und halte Sieferle auch nicht für dumm, da bin ich ganz bei Ihnen und denke wie Sie – er ist das Gegenteil. Aber es gibt eine öffentliche Schranke des zu Sagenden, besonders für angestellte Professoren etc, und viele der Protagonisten wählen dann die „objektive“ „wissenschaftliche“ Erklärungsperspektive. Das habe ich ihm unterstellt, und es muss nicht stimmen. Da können Sie recht haben. Und natürlich ist die Invasion gemacht – da kann es keinen letzten minialen Zweifel geben. Das weiß schon fast Jeder instinktiv, und deshalb ja fällt auch eine solche Buchnotierung mit Ihrem kritischen Potential sofort der Zensur an. Im Keim ersticken…. Es ist und wird wohl ernst.

        Ich selbst bin noch nicht ganz sicher welche machtelitären Stränge wen wirklich in der Hand haben, und wer nur auf eine sich bessernde Gelegenheit wartet. Putin ist auf dem Vormarsch, Syrien wird in einen friedlichen Zustand überführt. Vieles schlägt auch ins Gegenteil um – wzB. Maas Buch. Die täglichen absurden News weisen dennoch für halbwegs Belesene immer in eine eindeutig scheinende historisch-konnotierte Richtung, und jene ist eine perfide.
        Von Sieferle absichtlich verschleiert..?

        Hab wohl selbst noch die bescheidene Hoffnung, dass es nicht wenige nationale Eliten gibt, die dieses Land und dessen Kultur nicht aufgeben wollen. Auf der unteren Ebene finden sich immer mehr Empörte, mittlerweile sogar bei der ZDF-Twitterei. Das sind nicht wenige.

        Unsere Kultur hat sehr starke Elemente, die nicht leicht durch religiös lebensmotivierte Halbgebildete zu zerstören ist, schon mal weil Sie im gebildeten Kontext nicht argumentativ überzeugen und schon gar nicht erfolgreich sein können. Man schaue sich doch mal die diesbezüglichen „Autoritäten“ an.

        Sie müssten alle Strukturen zerschlagen und die Gewalt auf die Strasse bringen..
        Aber vielleicht träume ich noch..

      2. So ist es.
        Nur kann es nicht die hochverräterische Kamarilla deutscher Bonzen sein, die die Flutung Europas und insgesondere Deutschlands mit dem Abschaum dieser Welt initiiert haben – sie sind allenfalls Mittäter und wegen ihrer Gier billige Werkzeuge.

        So ist das UN-Dokument „Replacement Migration“ Handlungsanweisung für Volkszertreter zur Auslöschung des eigenen Volkes und kann nicht aus den kranken Hirnen diese Kamarilla stammen, da wir die Vernichtung der autochthonen Völker durch Abschaum-Flutung synchron in allen Staaten erleben, die unter die Knute unserer transatlantischen „Befreier“ gefallen sind, also außer Europa auch Kanada und Australien.

        1. @ Alfons
          „Handlungsanweisung für Volkszertreter zur Auslöschung des eigenen Volkes“

          Ich habe mir das „Replacement Migration“ Papier durchgelesen und kann diese, ihre, Schlussfolgerung nicht nachvollziehen.
          In der Hauptsache geht es darum, die schrumpfenden Bevölkerungszahlen in acht Ländern mit besonders niedrigen Geburtenraten in den nächsten Jahrzehnten auszugleichen.
          Das Papier stammt aus 2000 und dürfte/sollte durch Industrie 4.0 längst überholt sein.

          1. Wie ist es zu den sinkenden Geburten-Raten gekommen ist und warum ein schrumpfendes Volk über Einwanderung „ausgeglichen“ werden muss, statt Anreize an die eigenen Bürger zur Familiengründung gesetzt werden, ist dort nicht beschrieben; dabei wäre doch zweites folgerichtig und müsste oberste Priorität haben, wenn einer Schrumpfung entgegengewirkt werden soll.

            Warum ist eine Schrumpfung überhaupt ein Problem?
            Probleme mag es allenfalls für die Sozialsysteme geben, die als Schneeball-Systeme angelegt sind und sowieso massiv geplündert wurden und werden.

            Gerade die Sozialsysteme werden durch die Zufuhr dieses Millionen umfassenden Abschaums in jedem Fall kollabieren.

            Wäre das Dokument überholt und „Industrie 4.0“ in Sicht, warum erleben wir dann die Flutung mit dem vollkommen inkompatiben, geringst-intelligenten Bodensatz aus Entwicklungsländern, der absehbar niemals irgendeinen Mehrwert für unser Gemeinwesen erzeugen kann, sondern zwingend zu dessen Kollaps führt?

            Zudem stellt sich doch wohl die Frage, warum diese Horden ohne jede Prüfung ihrer Identität und Qualifikation über zuvor geöffnete Grenzen unter Missachtung jeden Rechts einfluten können und uns weißgemacht wird, dass es sich bei den zumeist jungen, männlichen Horden „nur“ um Asyl-Forderer handelt, die demnächst wieder verschwunden sind, aber deren Sippe aus der ach so gefährlichen Heimat sogar auf Staatskosten eingeflogen werden in der sie ausharren?

            Meines Wissens ist Asyl zudem ein individuelles Gastrecht auf Zeit, das weder für ganze Sippen, Städte oder Länder gilt – es kann also keinen „Familiennachzug“ geben, genauso wenig, wie die in Griechenland gestrandeten Migratten-Heere „umgesiedelt“ (offizielle Wortwahl) werden können.

            Wer das UN-Pamphlet mit Verstand liest, kann nur zu einem Schluss kommen: es ist eine Handlungsanweisung zur Vernichtung eines Volkes mittels der Massenmigrationswaffe, das zuvor systematisch geschwächt und durch Hirnwäsche wehrunfähig gemacht wurde, was ja auch bereits der Titel aussagt, denn „Replacement“ bedeutet „Ersetzung“ und nicht „Ausgleich“.

        2. Zur Illustration, wie weit die Islamisierung in D/Ö bereits voran geschritten ist, hier ein Vortrag von Dr. Ley zur Bekanntmachung seines neuesten Buches (ab Minute 22:30).

          https://www.youtube.com/watch?v=iAkyQ8od4Xg

          Er plädiert für die Entwicklung von De-Islamisierungs-Konzepten, wenn die kulturelle Substanz Europas gerettet werden soll. Im Grunde gibt er D/Ö noch etwa drei, maximal fünf Jahre, dann wird der Islamisierungs-Prozess unumkehrbar.

          1. HPB
            Interessant auch: Sachsen und Thüringen bleiben nur über als nicht islamisierte Länder. So ähnlich hatte es ja auch schon Russophilus prognostiziert. Eine mögliche Teilung deutschlands…

            1. Thüringen?

              „Inshalla, das ist der schönste Tag meines Lebens“ jubelte der Deutschen-Hasser und Völkermörder Rammel-Doof, als die erste Fuhre islahmen Abschaums dort abgekippt wurde.

              Bevor es nicht gelingt diese Claqueure zu eliminieren, die den beschlossenen Völkermord für einen Judas-Lohn exekutieren, ist an eine Reconquista überhaupt nicht zu denken, die den bereits eingefluteten Dreck wieder mit eisernem Besen aus Europa fegt oder anders unschädlich macht.

              Im Übrigen kann es keine dauerhafte Teilung Rest-Deutschlands in einen islahmen, einen negroiden und einen deutschen Teil geben, denn diese einflutenden Horden sind nur als Parasiten lebensfähig und würden in jedem Fall den Versuch der Unterwerfung bzw. Vernichtung des verbliebenen Restes der Deutschen unternehmen, wofür sie ja schließlich auch zu endlosen Millionen ins Land gelockt werden.

  57. mal was anderes; haben die Ukrainer, das Ukrainische Volk denn gar keine Eier (abgesehen von den Separatisten) dass sie sich von einer amerikanischen Puppet (Poroschenko) regieren lassen?!
    Die Iraner haben sich das damals nicht reindrücken lassen, sie hatten noch Stolz! Wie kommt es dass Poroschenko immer noch da ist? Also, das ist mir unbegreiflich und dann auch noch Ukrainer! Von einem (sogar zwei) Washingtoner Blasepüppchen regiert (Jatz und Poro haben doch Obamas schwarze Eier gelutscht) und das lassen die sich gefallen?! So lange? Immer noch?

    1. Die eu hat offenbar gerade Poroschenkos polit. Lebensdauer um einiges verlängert. Ukrain. Staatsbürger können seit wenigen Tagen sichtvermerksfrei – also OHNE Visum – in die eu reisen. Somit ist der innenpolit. Druck so gut wie weg. „Man“ wird in der eu schwarzarbeiten, anschaffen (was auch immer …) gehen und man wird jetzt keine Zeit haben, die ukraine politisch auf Vordermann zu bringen …

      Es ist bezeichnend, dass die eu einen Staat, der schwierigste bzw. ungelöste innerstaatl. Probleme hat, so mir-nichts-dir-nichts die Visumspflicht aufhebt. Aber es wird schön langsam zur Regel: Jeder seriöse Kommentar hierzu ist schlichtweg sinn- und zwecklos …

    2. So lange hier noch eine Merkel und ihre Sturmtruppen an der Macht sind, haben wir nicht das Recht, uns über Ukrainer zu echauffieren, die ihren US-Vasallen noch nicht gestürzt haben.

    3. Sehr geehrte/r Ukain-lead-by-USA-Puppet, Nah na hah, auch die Perser haben Jahrzehnte der heftigsten Diktatur gebraucht, bis sie die Kraft fanden, dieses Los abzuschütteln.

  58. So langsam macht sich bei mir die Erkenntnis breit, das Trump womöglich gar nicht der Anti-Globalist ist, aus der Sicht des globalen Prädiktors, wie er sonst von den Medien dargestellt wird, sondern wie die Faust aufs Auge passt.

    Ich beziehe mich dabei auf Pjakins Aussage, der „manipulation der Zeit“. Vor dem Hintergrund, das der Ostküstengeldadel Chaos und Krieg braucht um immense Profite zu erwirtschaften, lässt sich daraus die Hypothese ableiten, das zu einem gewissen Grad auch Chaos und (Bürgerkriegsähnliche) Unruhen in den VS bewusst in Kauf genommen wurden. Es gab eine Vielzahl an Meldungen, während der Hochphase der Black Lives Matter oder der Ferguson Proteste, als nicht nur die Polizei massiv aufzurüsten began, sondern auch viele Waffenenthusiasten sich so richtig eindeckten. Schärfere Waffengesetzte seitens der Demokraten sorgten beim einfachen Bürger für eine Beschleunigung der Prozesse. Die Stimmung war aufgeheizt, Schwarze gegen Weiße, und alle bereit für ihre Rechte und Freiheit zu kämpfen. Der Griff zur Waffe ist da nur der nächste logische Schritt.
    Trump hat es jedoch geschafft genau diesen Bevölkerungsanteil hinter sich zu vereinen, Druck aus dem Kessel zu nehmen und so die Wahl eines neuen globalistisch orientierten Präsidenten zu verhindern. Unter Clinton hätte es keine Veränderung gegeben und gerade das ist es ja was der globale Prädiktor will. Trumps Agenda und die nteressen des globalen Prädiktors fallen meiner Meinung nach, in Bezug auf Amerika zusammen. Pjakin benutzt dafür die Hausmetapher, wonach jeder Raum (Land) eine bestimmte Funktion erfüllt.
    Wo wird gekocht (Werkbanksmäßig produziert), erholt (Tourismusländer), gegessen (Nahrungs- und Rohstofflieferant) usw.
    Den VS kam bisher die Rolle des Weltpolizisten zu und eben diese Rolle sollen nun, bis zu einem gewissen Grad, andere Länder einnehmen. Das ganze Gezeter über Trump ist dabei ein rießiges Affentheater um die Zombies zu verwirren und uns Glauben zu machen Trump hätte nur sehr begrenzten Rückhalt in den VS und in der Welt. Ein Scheinkampf, damit die Leute sich von dem bisherigen Weltbild verabschieden, Amerika ist der Heilsbringer in Form von Demokratie und Sicherheit (Sarkasmus aus). Bester Beweis dafür ist das (erste?) Opfer das wegen Trumpbeleidigung gehen muss.
    http://www.zerohedge.com/news/2017-06-09/cnn-fires-host-who-called-trump-piece-shit
    Ausgerechnet bei der Oberdrecksschleuder CNN – das hat Signalwirkung!
    Der Wind dreht sich so langsam und nicht nur Merkel hat verstanden (Bierzeltrede), sondern auch die Unternehmen (siehe Analitik – Haribo). Fakenews werden natürlich weiterhin Fakenews bleiben, da sie dafür sorgen, das sich die Zombies vom vorherrschenden System (Westen) abwenden und sich gen Osten zu wenden, denn der Umbau in Europa, das heißt zum einen auch die transatlantischen Bande, können und müssen nur langsam reduziert werden.
    Ein weitere Beweis für die Orientierung Richtung Osten ist Jogi Löws Kommentar über Russland. http://www.handelsblatt.com/fussball-loew-ich-sehe-beim-confed-cup-ueberhaupt-kein-risiko/19925552.html
    Diese Eindeutige Stellungsnahme gab es vor Südafrika und Brasilien nicht. Der Sport als Wegbereiter für die Politik. So etwas sagt ein Herr Löw, als Bundestrainer, nicht ohne Absprach und Rückvericherung. Denn sowas kann zur falschen Zeit auch schonmal den Job kosten.

    Was denkt ihr?

    1. Ja Phil, das ist mir auch aufgefallen. CNN feuert einen Topmoderator, weil der Trump beleidigt hat. Das hat allerdings Signalwirkung!

      Du hast recht, der Wind dreht sich, so langsam. Auch Löw´s Kommentar wird wahrscheinlich ein Beispiel dafür sein.

      Hoffen wir´s, das der Wind sich dreht.

      Die Atlantiker oder Clintonisten haben gegen Trump einfach keine Sonne, da er sehr viel geschickter agiert, als sie selbst sein könnten. Und so zerstört Trump eine Atlantiker Machtbasis nach der nächsten. Der Mann ist echt ein Wunder! Und er weiß genau, was er tut! Wogegen die Atlantiker ihre Medien immer nur aufheulen und wild zetern lassen können.

      Aber der Kampf zwischen Trump und den Atlantikern ist schon real, und beide Seiten ziehen alle Register die sie aufbringen können – Trump ist eben nur geschickter. Und die Zeit ist Reif für Veränderung und spielt somit für Trump. Putin und Xi sind auch unglaublich hilfreich in dem Kampf.

      Mega auffällig finde ich, genau wie Du, dass es seit Trump nicht einen polizeilichen Mord an Schwarzen mehr gegeben hat! Das ist echt schon ne satte Leistung, seine Bodentruppen auf schlag so umzudrehen! Ich frag mich, wie die das gemacht haben!?! Da möchte man mal Mäuschen sein im Polizeirevier…was da wohl für Orders gekommen sind?

      Und der globale Prediktor (wenn es ihn denn gibt) – nun…er hat auch erkannt, das der NWO-Traum ausgeträumt ist und fügt sich in die Multipolare Weltordnung. Gleichzeitig schwört er seinen satanischen Umtrieben ab, denn nur so kann man gegen Putin´s Russland bestehen. Und natürlich unterstützt er Trump in seinem Kampf gegen die clintonistischen Satanisten und Kinderschänder.

  59. Anmerkung. Der Globale Prädiktor will Veränderung.
    „Unter Clinton hätte es keine Veränderung gegeben und gerade das ist es ja was der globale Prädiktor NICHT will.“

    1. „Der Globale Prädiktor will Veränderung.“

      Prädiktor = Voraussage/Vorhersage

      Kann mir jemnand erklären wer „prädiktor“ ist? Orakel?

  60. Was jetzt kommt klingt ein bisschen wie ein Spionage Thriller, aber wer weiß?
    Ein ganz anderes Licht auf die Katar Verwicklungen wirft dieser Link (Übersetzung darunter):

    http://www.whatdoesitmean.com/index2311.htm

    Deutsche Zusammenfassung:
    Unter der Überschrift „CIA Deep State Vordenker steckt hinter Krieg gegen Präsident Trump“
    schreibt die Website, daß der lang bekannter Undercover-Assassine der CIA, Charles McCarry, hinter einem Mord-Komplott gegen Trump steckt.
    Und zwar über seinen Sohn, Nathan McCarry, und dessen private, nachrichtendienstliche Firma „Pluribus International Corporation“ – Blackwater für den Deep State.
    Die Analystin dieser Firma, Reality Leigh Winner, wurde letzte Woche wegen Spionage vom FBI verhaftet, nachdem sie aus Katar zurückkam.
    Winner war verantwortlich für die Dark-Web-Kommunikation einer Deep State Gruppe mit Namen „Palpatine’s Revenge”.
    Hinter „Palpatine’s Revenge” steht niemand anderes als Emir von Katar Sheikh Tamim bin Hamad Al Thani, der sagte, daß Trump „nicht lange an der Macht sein würde“.
    Seinen Worten ließ er Taten bzw. Dollar folgen. Er schloß einen 150 Millionen $ “kill order contract” mit Pluribus.
    Nur dadurch, daß Comey von Trump gefeuert wurde, konnte das FBI gegen die Palpatine Gruppe vorgehen.
    Als am 6.6.17 die Verhaftung von Reality Leigh Winner bestätigt wurde, folgten fast unmittelbar danach die Reaktionen der arabischen Staaten gegen Katar.

    Hier noch ein kurzes Interwiew mit Nathan McCarry, dem CEO der Pluribus International Corporation.
    Im Podcast [leider in Englisch] ist es ca. ab 41:00 min zu hören:
    http://www.executiveleadersradio.com/mccarry-nathan-4238.aspx

  61. es kann ja noch ganz anders gehen—-alles schlechte kommt aus Brüssel.Die deutschen und nicht nur die deutschen Parteien haben dort die Zentrale,hier sind nur die Ableger.

    Wie wäre es denn wenn die Amis diese Zentrale stürmen,dann sind sie erneut die Befreier und zwar von ganz Europa

    und wie wäre es wenn statt einem Krieg eine Hungersnot ausbricht die dann den großen Rest erledigt ?

  62. Wer schon vorab den ersten Teil der Putin Interviews von Oliver Stone sehen, bzw. sich diesen Teil runter laden möchte:
    The Putin Interviews part 1
    http://tinyurl.com/y8smkbbr
    English, Putins Aussagen alle in russisch erhalten, mit engl. subs unterlegt.

    1. Danke Asha P.! Schon seit Tagen finde ich es schade, dass ich diese interviews nicht sehen kann, und nun haben Sie doch einen Link gefunden und gesendet“

  63. Anlässlich einer Buchpräsentation „Die letzten Europäer“ von Prof. Dr. Michael Mey im Palais Palfy,nutzte ich eine kurze Pause um mit dem Heandy ein, zwei Lieder eines Serbischen Chores aufzunehmen, der offensichtlich anlässlich einer serb. Kulturwoche in Wien gastierte und sich unüberhörbar einen Stock tiefer befand.
    https://youtu.be/mjjaIgkKkLc

  64. === In eigener Sache ===

    Ich muss euch alle um Entschuldigung bitten. Mein Rechner fing vorgestern an zu spinnen und ein Teil war dabei, den Geist aufzugeben.
    Ich habe alles mit Hochdruck wieder in Ordnung gebracht, konnte mich aber wegen der Sicherheitsvorkehrungen hier nicht melden, ehe alles repariert war.

    Ich bitte um euer Verständnis.

  65. Pjakin sagt in „Europäisches Kalifat“: die Macht die eine islamische Ordnung in Syrien hätte längst bringen sollen, wäre der Iran gewesen, mit Hilfe China. Die Ordnung, die auch auf Europa übertragen worden wäre. Das hätte Russland verhindert.
    https://www.youtube.com/watch?v=-iT_2kKePUw (ca min. 10 (deutsch synchronisiert)

    Pjakin ist gut zuzuhören, mMn. Doch dieser Gedankensprung ab der Aussage übersteigt meine.
    Desweiteren ist er ebenfalls der Meinung, das Europa runderneuert werden soll, die Mithelfer: political correctnes und multikulti, und er sagt, welches die einzige Notbremse wäre.

    1. Sie haben von mir so gut wie nichts zu diesem Pjakin gelesen. Das hat einen Grund.

      Aber bitte, herrscht ja Meinungsfreiheit hier und wenn einige meinen, diesem Pjakin jedes Wort von den Lippen lesen und auch gleich glauben zu müssen, dann ist das halt so.

      Ich kann’s auch deutlicher sagen und tue das jetzt, da mit der Schuldzuweisung an Russland die Grenze überschritten ist:

      Dieser Pjakin mag von einigen Dingen Ahnung haben – von anderen allerdings nicht. Manchmal zeigt sich Weisheit darin zu wissen, wann man das Maul halten sollte, aber weise scheint er nicht zu sein, der Herr.

      P.S. Das ist kein Anschiss an Sie, werte(r) M.E. sondern Ihr Beitrag zeigte mir nur, wie geboten ein Geraderücken in Sachen Hr. P. ist.

      1. Lustig, ich wollt Sie direkt fragen, was Sie davon halten.

        Weil mir aber die letzte Zeit höchstwahrscheinlich etliche Kommentare durch die Lappen gingen, ließ ich es, da Sie sich zuletzt schon geäußert haben gekonnt hätten.
        Wusste jedoch, dass Sie anfangs zu Pjakin-Links geschwiegen haben.

        Die Iran-Aussage von Pjakin führt auf jeden Fall in den Urwald.

    2. @ M.E.

      Pjakin soll seine Analysen mit der Methode von KOB
      machen. http://t1p.de/ied8

      In verschiedenen Sprachen sind zu diversen (hiermit
      gemachten) Analysen Übersetzungen erschienen.

      Hier die deutschsprachige Seite (mit 3 Artikeln)
      http://www.dotu.ru/lang/de/ .
      Eine Analyse betrifft den Islam (Titel verlinkt). Vielleicht
      hilft das zum Einordnen weiter.

        1. Zu den Pjakin-Analysen:
          Also mich fasziniert diese Denkschule des „Konzepts der öffentlichen Sicherheit“, als deren Vertreter er sich wohl sieht, schon – wenn es auch zuweilen meine Gedankengänge übersteigt. Auch die anderen Wissenschaftler wie Fursow etc., die in diesem Rahmen zu Wort kommen, sind ja auf jeden Fall hörenswert.

          Bei diesem Iran-Einwurf geht es mir wie dem Nutzer M. E. – das habe ich auch nicht kapiert. Kann aber an mir liegen. Er hat das wohl als eine Möglichkeit erwähnt, die inzwischen von der tatsächlichen Entwicklung in andere Bahnen geschoben wurde. Dass der Iran – die Heimat der Arier – als uralte Zivilisation über spirituelle Unterströmungen verfügt, von denen ich keine Ahnung habe, glaube ich gern. Auch Thierry Meyssan weist ja in seinem aktuellen Beitrag auf Voltaire-Net explizit auf den iranischen geistlichen und weltlichen Führer Rohani hin, der in der aktuellen Neuordnung des nahen Ostens offensichtlich eine wichtige Rolle spielt.

          Pjakin haut ja öfter solche Sachen raus: Einmal spricht er ja auch von der besonderen Rolle Ecuadors im globalen Machtgefüge – hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Hilft also nur weiter zuhören und lernen. Hoffentlich bleibt der Übersetzer des Kanals weiter so fleißig wie bisher.

          Seine Anmerkungen zur ausgefeilten Symbolik des Manchester-Attentats scheinen mir auch diesbezüglich mit die schlüssigsten, die ich gehört habe. Okay, viele andere haben das auch schön erklärt. wie etwa Alexander Wagandt in der Tagesenergie Nr. 104 auf Jo Conrads Kanal – manchmal ist es ja auch angenehm zu hören, wie verschiedene nicht ganz dumme Menschen unabhängig voneinander zu ziemlich vergleichbaren Schlussfolgerungen gelangen.

          Und irgendwie ist diese Art des Denken ja sehr russisch, wie ich finde. Wenn sie gut sind, haben die dortigen Grübler eine sehr viele breitere Art des Herangehens, beziehen viel mehr Bereiche unseres Seins in ihre Überlegungen mit ein.
          Im deutschsprachigem Raum sind mir vergleichbare Denkschulen zur Zeit gerade nicht so geläufig.

          1. Sehr geehrte/r mikö56, Denkschulen in der BRD ???
            Da müsste das DENKEN, ja in den letzten 70 Jahren Gefordert worden sein, ist aber nicht. Nur das Auswendig lehren und immer brav, auf dem Trampelpfad bleiben. Und auf gar keinen Fall nach Links oder Rechts gucken, da ist höchste Gefahr, für die Karriere.
            So sind die Erfüllungsgehilfen, der Herren“menschen“ Dynastien, die NEGATIV Auslese, der negativ Auslese, der negativ Auslese. Korrespondiert mit den Zinsen Zinseszinsen Zinseszinsenzinsen

  66. Erfreuliches aus Syrien…..

    …zuerst mal zum Tagesaktuellen, lege mal einen Kartenausschnitt,über den Vormarsch der TIGER aus ANNA-NEWS bei…

    http://anna-news.info/pravitelstvennye-vojska-sirii-pererezali-odin-iz-osnovnyh-putej-snabzheniya-rakki/

    …klassischer Sichelschnitt….

    …mit der Erreichung der Rakka Autobahn, sind die westlichen ISIS-Gebiete in der Wüste, von jeder Versorgung abgeschnitten…. ….die vsa-ISIS, wird das gesamte Gebiet bis Khanaser räumen müssen, oder sie werden eingeschlossen und vernichtet….

    …hier die Zweite Bestätigung von almasdarnews….die Tasche wird gelöscht werden….

    https://www.almasdarnews.com/article/syrian-army-attempts-clear-isil-pocket-along-important-highway-map/

    …hier ein Video von dem Vormarsch….

    https://www.almasdarnews.com/article/combat-footage-syrian-army-clashes-isis-west-raqqa/

    …da im Süden, nordöstlich von Palmyra, die Vereingten Streitkräfte, stark unterstützt von der Russischen Luftwaffe nach Deir-Ezzor, die Stadt Arak, von 3 Seiten eingeschlossen, in den nächsten Tagen einnehmen wird…. wird die nördlice Wüste bis Khanaser frei werden….

    https://www.almasdarnews.com/article/syrian-army-verge-capturing-strategic-town-en-route-deir-ezzor/

    …das heisst, der vsa-Isis-Staat bricht zusammen in Mittelsyrien, bis Deir-Ezzor…

    ……an UWE …….denke NICHT, dass da welche nach Idlib kommen, wenn nur in geringer Anzahl…

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. @York, vielleicht liefert in absehbarer Zeit in einem ausländischen Blog jemand die täglichen ermutigenden Fortschritte bei der Befreiung Deutschlands, so wie sie das hier für Syrien tun.

      1. Sehr geehrter Uwe, nur mit dem Unterschied, das anders, als in Syrien, es in der BRD, KEIN Potential, für eine Befreiung gibt. Die Jugend giert förmlich danach, sich Elektronisch STEUERN und REGELN, zu lassen. Wenn SIE ihnen, die „Vorteile“, von Computer Inlays Erklären, werden sie Begeistert los stürmen, um sich die Chips Implantieren zu lassen.

      2. Das wäre sicher kein Problem.
        Man eröffnet, z. B., in der Schweiz eine Wurstbude und nennt die dann, deutsche Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

      3. ..lieber Uwe, da uk. Gestellt, so nannte es man früher, bei unserem Preussischen Heer, (musste mal ins Ausland reisen…. also 2 Tage nicht im Dienstbetrieb…..) kann ich Dir erst heute antworten….

        (….der Höflichkeit halber, möchte ich anmerken, darf ich Sie, vielleicht mit DU ansprechen…….. Sollten Sie es ablehnen, binne ich auch nicht betrübet und schreibe Ihnen weiter so….)…..

        …es gibt einen Unterschied, wie Felix Klinkenberg, es richtig beschrieben hat…….

        …..in der Total Geistig, Körperlich usw. degenerierten bäh-er-dä, ist doch niemand bereit, für das eigene Volk oder den bäh-er-däh-Zionistenstaat, sein Leben zu riskieren…….. im Unterschied zu Russland und früher bei uns Preussen, als Preussen noch keine Kolonie, der Angloamerikanischen Plutokraten war…..

        ……….die Hilfs-Zions-Söldner, der bäh-er-däh, sind doch nicht als Armee zu bezeichenen, nur SOROS (als Oberbegriff) Hilfstruppen, mehr nicht, wie die gesamte vs-Armee und Konsorten……..
        …..das bäh-er-däh-Gesindel, wird jetzt schon überrant, ohne Gegenwehr…….
        …..lasst sie untergehen….

        …..hier spricht und schreibt ein Nachfahre, eines Füssiliers des 95. Thüringischen Infanterieregiments, welches der damaligen 3. Preussischen Armee unterstand…… hatte es schon, lange geschreibtet……

        ….lieber Uwe, diese Leute sind damals, in Todesmut vormarschiert, obwohl im Hintergrund, schon damals die Zionisten, die Fäden zogen, (Bismarck hatt es zu spät erkannt)….hatten aber NOCH NICHT die ganze Gewalt….

        ….hier Sedans-Lied……

        ..lieber Uwe, da uk. Gestellt, so nannte es man früher, bei unserem Preussischen Heer, (musste mal ins Ausland reisen…. also 2 Tage nicht im Dienstbetrieb…..) kann ich Dir erst heute antworten….

        (….der Höflichkeit halber, möchte ich anmerken, darf ich Sie, vielleicht mit DU ansprechen…….. Sollten Sie es ablehnen, binne ich auch nicht betrübet und schreibe Ihnen weiter so….)…..

        …es gibt einen Unterschied, wie Felix Klinkenberg, es richtig beschrieben hat…….

        …..in der Total Geistig, Körperlich usw. degenerierten bäh-er-dä, ist doch niemand bereit, für das eigene Volk oder den bäh-er-däh-Zionistenstaat, sein Leben zu riskieren…….. im Unterschied zu Russland und früher bei uns Preussen, als Preussen noch keine Kolonie, der Angloamerikanischen Plutokraten war…..

        ……….die Hilfs-Zions-Söldner, der bäh-er-däh, sind doch nicht als Armee zu bezeichenen, nur SOROS (als Oberbegriff) Hilfstruppen, mehr nicht, wie die gesamte vs-Armee und Konsorten……..
        …..das bäh-er-däh-Gesindel, wird jetzt schon überrant, ohne Gegenwehr…….
        …..lasst sie untergehen….

        …..hier spricht und schreibt ein Nachfahre, eines Füssiliers des 95. Thüringischen Infanterieregiments, welches der damaligen 3. Preussischen Armee unterstand…… hatte es schon, lange geschreibtet……

        ….lieber Uwe, diese Leute sind damals, in Todesmut vormarschiert, obwohl im Hintergrund, schon damals die Zionisten, die Fäden zogen, (Bismarck hatt es zu spät erkannt)….hatten aber NOCH NICHT die ganze Gewalt….

        ….hier Sedans-Lied……

        https://www.youtube.com/watch?v=NJ7QBepUtWk

        …leider nicht Original……

        ….sie wähnten sich, seit 1990, die Welt zu übernehmen…… schreibe meine Einschätzung zu Syrien, in einem neuen Kommentar…..

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  67. www Punkt focus Punkt de Schrägstrich panorama/welt/120-wohnungen-grossbrand-in-londoner-hochhaus_id_7243462.html

    in London brennt ein Hochhaus wie eine Fackel

    ———————————-
    Link entschärft – Russophilus

    1. @Zone
      Das nenne ich eindrücklichen Anschauungs-Unterricht:
      Hier brennt ein Bauwerk wie eine Fackel – aber es stürzt nicht ein.
      Ich sah vor ca. 16 Jahren mal zwei (na ja, eigentlich waren es drei) ähnliche Bauwerke „brennen“, da war mehr Rauch als Feuer zu sehen – und die stürzten dann einfach mal wie von „Geisterhand“ in sich zusammen. Im freien Fall.

      Manche Dinge auf dieser Welt sind einfach denkwürdig – aber es werden sich sicher bei öffentlicher Fragestellung eine Menge von „Experten“ finden, die uns erklären, dass das alles logisch zu erklären ist und dass jegliche Verschwörungstheorien völlig unangebracht sind …

      1. @ Piscopo

        Entweder haben die Londoner Behörden damals bei der Baugenehmigung nicht nach der Abriss-Technologie des Gebäudes gefragt oder es wurde von vornherein ein Abbruch durch Sprengung oder (konventionell) mit Abbruchzange unterstellt.

        In New York genehmigten die Behörden hingegen den Abriss des WTC mittels Kern-Minen, die in unterirdischen Kavernen zig Meter unter der Fundamenten, untergebracht wurden.
        Die „Video-Wackler“ von damals zeigen jeweils die Beben-Welle der Detonationen im Boden an.
        Abbruch glückte tadellos!!

  68. Sputnik: „Als einen „großen strategischen Fehler“ hat Russlands Präsident Wladimir Putin das Vorgehen der Nato in der Nähe der russischen Grenzen bewertet.
    „Gebiet Kaliningrad wird von allen Seiten umstellt“: Nato unter Kritik aus Russland
    „Denn Russland wird all diese Handlungen adäquat erwidern, was nichts anderes bedeuten würde, als eine weitere Runde des Wettrüstens“, sagte er im Interview dem amerikanischen Starregisseur Oliver Stone. (…)
    „Dabei wird unsere Antwort will weniger kosten“, so Putin. Diese Technik „wird wohl etwas grober sein, dafür effektiv. Und wir werden das sogenannte strategische Gleichgewicht beibehalten.“

    Einzelne plädieren für wieder bessere Beziehungen mit RUS , man sieht, was Existenzen und Entwicklungen von Ländern (=dort Lebende) gegen Strategie oder Gewinn oder Ansehen für ein Stellenwert hat
    D’s Rolle war in Ukraine mitausschlaggebend
    Einzelne (zb Gabriel) hoffen auf Entspannung, wohl eher auf Russlands Gutmütigkeit.

    Was mit „grob aber effektiv“ wohl gemeint ist.

    Täter um 25cm kürzen nicht, auf sowas hoffen nur Mitglieder der „Werte-Gesellschaft“ i.E. wie gierig alle auf gute Bilder Gaddafis oder Saddams Ableben hofften.

    1. Z.B. v.d.Leyen die Nazischlampe: „Man muss Russland deutlich machen, dass es nicht im Traum daran denken soll, Nato-Gebiet nur zu touchieren.“ (Sputnik)

  69. *** „Man muss Russland deutlich machen, dass es nicht im Traum daran denken soll, Nato-Gebiet nur zu touchieren.“ ***

    „Unsere“ Kriegsministerin, von den Leichen, hat damit schon mal die Richtung vorgegeben. In die es nun gegen Russland weiter gehen soll. Die Nato wird in den Baltischen Staaten, mit den Rechtlosen und Hilflosen Russischen Bevölkerungsanteilen, die nächsten Unruhen organisieren, Massaker an den Russen durchführen lassen, so das der Schmerz, in Russland, ins Unermessliche gesteigert wird, denn die Massaker in der Ex Ukraine, an den Russen, hatte ja nicht die Erwünschte Wirkung. Also muss es nun im Baltikum Potenziert werden.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170614316152643-staatsduma-position-straerke-loyalitaet-verhandlungen-diskrepanzen/

    1. Na ja, ich sehe das kühl und gelassen. Erstens sind es die nato-Länder, die große Angst haben müssen, falls sie Kaliningrad auch nur touchieren …

      Und zweitens: Dieses von der laien ist doch eine geradezu optimale Kriegsministerin für Russland. Mit ihr und ihren Koleginnen sind doch die Streitkräfte ganzer Länder verkommen. Stellt euch mal vor, es gäbe in nato-ropa fähige Verteidigungsminister! Das wäre womöglich wirklich ein Problem.

      Ansonsten „nato Gebiet nicht touchieren?“ Natürlich nicht. Wenn schon, dann Kalibr-ieren, hehe.

      1. Pfuschi von den Leichen ist Bilderberger- und Logen-Hure.

        Dieses kirre Weib glaubt anscheinend tatsächlich, dass sie es rechtzeitig in einen Atombunker schafft und das atomare Feuer überleben könnte, um anschließend ihren erhaltenen Judas-Lohn für die Millionen Toten verprassen zu können.

        Diese kirre Hochverräterin gehört unters Fallbeil oder an die Laterne, aber ganz gewiss nicht an die Schaltstelle einer Armee, auch wenn diese längst auf dem letzten Loch pfeift.

  70. Am besten kann man die Aussagen eines Herr Pjakin überprüfen, indem man dem gesagten nachgeht und dafür Beweise sucht.
    Zugegeben Beweise zu sachen die ins Schema passen lässt einen sehr schnell als Verschwörungstheoretiker zurück.
    Ich will es dennoch mal (weiter) versuchen.

    Herr Pjakin sagt am Ende des Videos, das die (Geldadel)Eliten, die gegen Trump sind, viel Geld verloren haben.

    http://n8waechter.info/2017/06/nasdaq-einbruch-am-vergangenen-freitag-es-kam-aus-dem-nichts/

    Nasdaq ist die Börse für Technologie Unternehmen und im Artikel selbst wird darauf Hingewiesen, dass Unternehmen wie Apple, Facebook, Amazon, Google, Microsoft davon betroffen waren.

    “Apple – gefallen, Amazon – gefallen, Netflix – gefallen, Google – gefallen, Twitter – gefallen, Snapchat – gefallen, Microsoft – gefallen“, während “der DOW zeitgleich um 100 Punkte nach oben“ schoss.

    Wir errinnern uns, das die großen Firmen alle ausnahmslos für Clinton und gegen Trump waren bzw. noch sind. Das waren alles Firmen die im Nasdaq vertreten sind. Hier werden die Unterstützter getroffen. Einfach, praktikabel und der Folgeschaden kontrollierbar für die US Wirtschaft.
    Diese Meldung hat es kaum an die Öffentlichkeit gschafft und nur Nasdaq verliert während alle anderen Gewinnen???
    Das ist höchst ungewöhnlich und man es kann es als eine Warnung vor den Bugverstehen. So sehe ich jedenfalls die Meldung.

    1. @Phil
      Danke für den HInweis! Sehr schön.
      Wie David Icke sagen würde. „Connecting The Dots & Seeing The Big Picture“

      Danke auch an den Dorfbewohner, die die Putin-Interviews des Herrn Stone verlinkt hat. Das habe ich gesucht!

    1. Erstens ist so eine Meldung ohne link nahezu wertlos (https://de.sputniknews.com/politik/20170614316163803-usa-raketenwerfer-jordanien-syrien-verlegung/). Zweitens: Na und? Nicht nur taugen die ami Systeme nich sonderlich viel, sondern sie sind auch leicht auszuschalten z.B. durch die syrische Luftwaffe.

      Vor allem aber muss man bei sowas den Kontext sehen. jordanien, eine erwiesene billige und willige Nutte der amis, hat diese Systeme auch und obendrein haben die amis Basen dort. Wenn die solche Systeme nach Syrien verlegen, dann geht es schlicht um Show, darum nämlich, die Jammer Nummer abzuziehen von wegen „hach, wir sind so bedroht von den bösen, bösen syrischen Truppen, dass wir uns verteidigen müssen“.

      Aber es ist wohl wirklich an der Zeit, den ganzen ami Dreck ein für allemal zu beseitigen.

      1. Wie sind die Waffensysteme dorthin gekommen? Ich hatte die Meldungen der letzten Tage so verstanden, dass der Ami-Stützpunkt quasi umzingelt und vom Nachschub abgeschnitten ist.

        1. Der Stützpunkt ist sehr nahe der Grenze zu jordanien, wo die amis reichlich Material und Leute haben.

          Randgedanke: Möglich, dass das System verlegt wurde, weil den jordaniern der Arsch auf Grundeis geht und sie den amis deutlich gesagt haben, dass aus jordanien nicht nach Syrien geschossen wird.

  71. === EILMELDUNG ===

    In den usppa schoss heute ein irrer sanders Anhänger auf einen republikanischen Abgeordeten.

    Damit wurde mit einiger Wahrscheinlichkeit eine neue Phase der Kämpfe zwischen „demokratischen“ und republikanischen amis eingeläutet, nachdem nicht nur die msm sondern auch zahlreiche clinton, sanders, oder kenianer Anhänger zahlreiche üble Aktionen und teilweise auch Gewaltaten auf republikaner betrieben haben.

    Es gibt eine interessante Parallele: Es sind ja dieselben Akteure, die national wie international auf unerträgliche und in der Regel kriminelle Weise ihre Schandtaten verüben.

    Nur, dass auf der internationalen Bühne die beiden tatsächlich maßgeblichen Mächte, Russland und China, großen Wert auf Frieden und friedliche Lösungen legen.

    In den usppa allerdings sind die Betroffenen nicht Russen und Chinesen sondern amis, vor allem die trump Wähler, die ohnehin zueinem ganz erheblich größeren Teil bewaffnet sind als die demokratten.
    Die werden weder an Frieden denken noch still halten. Die Chancen sind beträchtlich, dass das heutige Ereignis der Tropfen ins Fass war, der die usppa in Richtung Bürgerkrieg abgleiten lässt.

    Eine äusserst elegante Lösung für die Welt!

  72. Die Geheimdienste sind wohl „der tiefe Staat“ bzw. die Macht in den USA. Obama hat sie machen lassen, damit hatte er Ruhe. Trump versprach, dem amerikanischen Volk die Macht zurückzugeben. Damit wären die US Geheimdienste entmachtet und wieder der Regierung unterstellt. Bin gespannt ab wann mit offenem Visier gekämpft wird. Die Tarnkappe der Geheimdienste ist schon sehr löchrig geworden.

  73. Nr. 14

    Wer hierzulande einen Schutzstatus wie Asyl oder subsidiären Schutz bekommen hat oder als Flüchtling anerkannt wurde, darf grundsätzlich Auslandsreisen unternehmen. Aufgrund von EU-Regeln erlischt der Schutz für anerkannte Flüchtlinge in Deutschland auch nicht automatisch, wenn sie freiwillig in das Land reisen, aus dem sie aus Furcht vor Verfolgung geflohen sind.

    1. Welchen Fehler man wohl hier finden kann?

      Kulturbonus für einen Ehrenmörder?
      Ein Afghane tötet seine schwangere Freundin, und ein Gericht zeigt Verständnis. Der junge Mann sei im Charakter noch ungefestigt gewesen.
      Besondere Aufregung bei den Nebenklägern, bei Opferschutzorganisationen und Prozessbeobachtern verursachte allerdings die Begründung des Richters, warum „keine besondere Schwere der Schuld“ festgestellt wurde. Der junge Mann sei in Persönlichkeit und Charakter noch ungefestigt gewesen, führte Rolf Vogel als Entlastung an – und Isa habe sich „aufgrund seiner kulturellen und religiösen Herkunft in einer Zwangslage befunden“.

      Im sogenannten „Enthauptungs-Prozess“ 2003 wurde ähnlich argumentiert. Auch diesen Tathergang sah das Gericht als erwiesen an. Demnach hatte der kurdische Angeklagte am 6. Mai 2003 seine Schwägerin zunächst erstochen und ihr anschließend mit einem Küchenmesser den Kopf abgetrennt. Unter Triumphgeschrei lief der Mann anschließend mit dem Kopf in der einen und dem Messer in der anderen Hand durch die Fußgängerzone der Kleinstadt Übach-Palenberg. Und doch verurteilte das Gericht den Mann nicht wegen Mordes – schließlich könne seine verminderte Schuldfähigkeit nicht ausgeschlossen werden. Als strafmildernd werteten die Richter den „ethno-kulturellen Hintergrund“ des Mannes. Seine Kriegserlebnisse als Rebell der kosovarischen Befreiungsarmee UCK habe zu „anderen Moral- und Wertvorstellungen“ geführt

      Zweierlei Maß in der Strafe…………….? Auf was muss man sich einstellen?

  74. Auch der 2. und 3. Teil von Oliver Stones „The Putin Interviews“sind hier zu sehen od. zu dloaden. Auch der 4. und letzte Teil, sobald gesendet, wird unter der gleichen URL zu sehen sein.
    http://tinyurl.com/y8smkbbr
    Russisch / English sowie alles Russische mit engl. Untertiteln.

  75. Dies und das:
    Putin sagte:
    ie sind gegenwärtig bei ihren letzten Vorbereitungen dafür. Sie haben den westeuropäischen Ländern bereits die “Hornissennester” implantiert, die sie demnächst nur noch “anzustacheln” brauchen, fertig ist der neue Syrienkrieg in ganz Kontinentaleuropa.

    “Die Politik der durchlässigen Grenzen muss gestoppt werden, wenn Europa noch eine kleine Chance auf eine irgendwann wieder friedliche Zukunft haben will.”

    Die Rothschild-Kabale ist entschlossen, Europa in die totale Unterwerfung ihnen gegenüber hinein zu terrorisieren. Die etablierte europäische Regierungspolitikerkaste nimmt bereits ihre Maske ab, neben der nichts als Horror sichbar wird.

    Haltete die Augnen offen und fallt nicht auf ihre Tricks herein.

    Russland wird jetzt nicht mehr länger unbeteiligt an der Seitenlinie stehen und zu schauen, wie seine europäischen Cousins ihre Menschlichkeit verlieren und geschlachtet werden. Die Wahrheit und die Gerechtigkeit müssen am Ende siegen.

    Link dort zu finden:
    http://uncut-news.ch/2017/05/30/putin-warnt-europaeer-weltordnung-ist-in-der-endphase/

    *******

    Ob Putin das wirklich gesagt hat?
    Oder eher eine Falschmeldung?

    1. Egal, ob er es gesagt hat oder nicht: es ist die Wahrheit.

      Diese mörderische Flutung Europas mit dem Dreck der Welt könnte einen zweiten 30-jährigen Krieg auslösen, der sogar noch barbarischer sein würde, wenn nicht entschlossen und möglichst schnell gegengesteuert wird.

      Unter „gegensteuern“ ist die Liquidierung der selbsternannten „Elite“ und die anschließende Mobilmachung zu verstehen.

    1. Bei allem Mitgefühl für die Familie der ermordeten Polizistin:

      In unserem St. Florians-Staat, in dem zumindest die Mehrheit der Polizisten (u.a. aufgrund ihrer Ausbildung) sehr genau wissen, dass sie zu Mittätern gemacht wurden und still hielten, ist es (nicht für die Familie des Opfers, aber) für die Gesellschaft äusserst erfreulich, wenn Polizisten massakriert werden.

      Das ist eine sehr traurige Feststellung, die mir nicht leicht über die Lippen kommt, aber: Wenn Polizisten endlich ganz blutwarm begreifen, dass auch sie zu Opfern dessen werden, wozu sie trotz akuter Illegalität bequem geschwiegen haben, dann werden sie endlich kapieren, auf wessen Seite sie stehen und kämpfen sollten.

      Simple Sache. Das „die oder wir“ muss auch in die Köpfe von Polizisten – und tote Kollegen sind da sehr wirksam.

      1. Mein mitleid hält sich da in grenzen. Sind doch so manche ziemlich gemein, wenn sie ihren frust an unschuldigen leuten auslassen und das nur bei einer „normalen verkehrstkontrolle“, wo man fahrradfahrern den weg abschneidet , diese hinfallen und sich das handgelenk dreimal brechen.
        Anzeige fruchtlos weil eh alles abgestritten wird und dann was erfunden wird.
        Es gibt ja die deeskalationstheorie, von wegen eine weibl. polizistin würde durch ihre anwesenheit heiße situationen runterkochen.
        Ich erlebe es immer wieder hier, daß grade diese meist sehr hübschen aber unter 25 jährigen polizistinen ne schnauze am leib haben, daß die beteiligten erst recht agro werden.

    2. Er soll einen US-amerikanischen Vater haben, bei dem er wohnt. Er war nur auf Besuch in der BRD. Wie bei den Lottozahlen: „Ohne Gewehr“, wie mein Opa (patriotischer Sozialdemokrat und Amihasser) immer sagte.

    1. Hallo Wu Ming,
      SUPER, vielen Dank …
      Axel

      ——————————-
      Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

    2. Fand ich auch nicht schlecht,…nur wenn man weiter sucht bei den Damen, dann wird aber auch Che Guevara als massenmörder besungen und Castro als sein Auftraggeber. Dann macht man sich so seine Gedanken…………………welchem zweck das ganze dient.

  76. US-Raketenwerfer gehen nach Süd-Syrien – Krieg gegen Regierungstruppen und Schiiten-Milizen?

    Das US-Militär hat zum ersten Mal moderne HIMARS-Raketenwerfersysteme aus Jordanien nach Südsyrien verlegt. Die Folgen für das geomilitärische Gleichgewicht könnten folgenschwer sein. RT Deutsch sprach mit Analysten, die ein unterschiedliches Bild zeichnen.

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/52432-us-raketenwerfersysteme-himars-syrien-fsa-assad-tanf/#

      1. „…einfach Zeug hier abladen, das schon lange bekannt ist ..“

        RT Deutsch sprach mit Analysten, die ein unterschiedliches Bild zeichnen.

        Mit geht es nicht um den waffentechnischen Amidreck – sondern um die Meinungen der div. Analysten.

    1. ….liebe Gemeinde und Mitlesende, habe was gelesen, wegen vs-Raketen in Syrien, danach gehe ich in mein Bett……. wollte eigentlich morgen einen Kommentar schreiben, sehe mich aber gezwungen, weil ein ami so vorlaut war, etwas zu schreiben……

      ,,,, schreibe es mal so…… „Lieber Ami, Wladimir Putin, hat Ihnen einen Ausweg angeboten, aus der beschissenen Situation, an dem Grenzübergang, zu dem Irak herauszukommen, damit die vsa, aber nicht ganz das Gesicht verliert mit Ihren verlumperten Arabern…..

      …aben keine Chance mehr, gegen die SAA……..

      …wollte weiter schreiben, aber morgen……. die paar Raketchen, hat RUS erlaubt…… können nichts anstellen, morgen in Meiningen oder im Collosseum…..

      …..so ein Theaterdonner….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  77. Der geistige US-Gestank- Panzer Atlantic Council , hatte mal wieder einen feuchten Traum, wie man im IRAK und in Syrien, doch noch die Kontrolle behalten könnte.
    Bemerkenswert ist dabei, hier das Fabulieren im Luftleeeren Raum, ohne jeglichen Bezug zur Wirklichkeit. In den Russischen Denkschule dagegen, mit weitem Blick, auf der Wirklichkeit, basierenden Einschätzungen, von realen Möglichkeiten.
    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59618

  78. 15. Juni 2017 um 22:02
    ….liebe Gemeinde und Mitlesende, besonders an unsere amerkanischen freunde, wie Wladimir Putin, immer wieder betont…….

    ….Heute ist ein Tag der Freude,wie Friedrich Schiller schreiben würde….. er wohnet damals in Bauerbach, bei Meiningen, bei der Gräfin Wolzogen…..nachdem er aus den vsa flüchten musste….
    …bei uns in Thüringen…..
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schillerhaus_(Bauerbach)

    …kenne es, deswegen gibt es in Bauerbach eine kleine Naturbühne….. vom Meininger Theater……. eine Grössere, gibt es in Steinbach Langenbach……

    http://www.theater-im-gruenen.de/tickets/httpdocs/www/

    ….da habe ich schon dringehocket…….. damal und das Schauspiel die Lützower Jäger und verschiedenen Operetten zugeschauet……

    ….würde der mitlesenden Gemeinde empfelen, wenn ihr Nördlch der Alpen wohnet, schauet euch, dass SCHAUSPIEL von da an, wenn südlich der Alpen, kaufet eine Eintrittskarte, im Colloseum….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  79. ….liebe Gemeinde und Mitlesende, besonders an unsere amerikanischen freunde, so
    traurige Tage….. ich fühle den Schmerz, der in Eurem Herzen wohnet….. mir tuet auch das HERZ irgendwie wehe…… wenn ich so sehe, dass Eure Freiheitskämpfer, von gendwelchen „Russischen Freischärlern“; wahrscheinlich Bataillon Turgan total vernichtet werden……..

    ……fragte ich mir immer, warum, gibt e keine Überlebende oder Gefangene…..

    …Hier ist die Antwort……. das vernichtete angloamerikanische Gesindel der ISIS und de Hoffnung der Märkrl-bäh-er-däh….

    …besonders zu sehen, bevor sie an die liegenden zionisten-Söldner rangehen, schiessen sie den allen in den Kopf……… bei 1:07 BESONDERS ZU SEHEN…… schon wieder eine-bäerdäh-fachkraft gestorben….

    https://twitter.com/Ruswariors/status/874742641342197761

    …mir tuet es nur Laide, dass dieses Russische Battalion, den „Fachkräften verwehrt“, in die bäh-er-däh zu kommen…..

    …..musse in mein Bett, heute über 700 km gefahren…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  80. Polen Flüssiggas-Terminal ist fertig und 1. Lieferung ist angekommen,
    für 2,5 x so teuer wie russisches. Sie wollen Energie-Hub in Europa werden („stehen im Wettbewerb mit Deutschland“ (dwn))

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.