Dies und Das – CM Mirakel und asiatisches Schach

Nachdem nun ein paar Tage vergangen sind und beide Seiten wie auch zahllose Kommentatoren sich geäussert haben und wir also über vielerlei Daten, wenn auch unterschiedlicher Qualität verfügen, können wir uns dem verbrecherischen Überfall auf Syrien etwas konkreter zuwenden. Hierbei wird es notwendig sein, auch diverse Technikalia zu betrachten und mit einzubeziehen (ich bitte um Verständnis).
Abschließend werde ich noch einen kurzen Blick auf Nordkorea und das große Schachbrett werfen.

Eine der wohl am meisten gestellten Fragen ist die, warum justamente 36 Raketen „verschwunden“ sind. Und diese Frage, genauer, eine realistische Antwort darauf, ist in der Tat sehr interessant – und vermutlich für viele völlig unerwartet.

Wir müssen hierzu den Blick einmal von Syrien ab und den *zwei* beteiligten ami Kähnen zuwenden.
Es handelt sich um arli-börk Kähne (tschuldigung, mein us-amerikanisch ist sehr schlecht und ausserdem beschreibt „börk börk!“ diese ami Kähne lautmalerisch sehr gut), also um eben jene „tohtaaal unbesiegbaren“ ami Zerstörer, die im schwarzen Meer eine sehr deutliche Lektion in Sachen alter russischer Flieger mit nicht ganz so altem Khibini System gegen arli-börk Kahn bekamen, was zu hektischer Fluchttätigkeit der ami Besatzung führte sowie die arli-börk in großer Eile den nächsten Hafen erreicht hatte.

Die börk-börks sind alle mit aegis (dem ami „wir sind total high-tech und ultra überlegen !!1!“ System) einem mk41 VLS (Senkrechtstart System) für Raketen ausgestattet, wobei es davon unterschiedliche Versionen gibt. Alle diese Versionen kommen in einer 4*2 (2 Reihen à 4 Zellen) Grundkonfiguration, wobei die börk-börks immer vorne 4 und hinten 8 solche Grundeinheiten haben. Je nach dem genauen Typ sind davon jeweils unterschiedlich viele tatsächlich bestückbar. Im Fall der hier relevanten börk-börks („porter“ und „ross“) sind vorne 29 (32 – 3) und hinten 61 (64 – 3) bestückbar, so dass insgesamt 90 Raketen mitführbar sind.

Allerdings – und das zu berücksichtigen ist wichtig – sind da keineswegs nur die Sorte tomahawks drin, die bei dem hochkriminellen Überfall auf Syrien verwendet wurden (also eine bestimmte Variante gegen Landziele), sondern auch allerlei andere Raketen wie z.B. FlA oder AS (Anti Schiff) aber auch andere tomahawk Typen.

Die jeweilige Bestückung hängt natürlich vom jeweiligen Operationsgebiet bzw. Einsatzprofil ab, aber wir dürfen sicher davon ausgehen, dass im Mittelmeer reichlich Luftabwehr mitgeführt wird.
Desweiteren ist zu bedenken, dass die beiden börk-börks ziemlich sicher die Standardbestückung an Bord hatten, alleine schon, weil es gegnerischen Geheimdiensten kaum entgeht, wenn ein Schiff eine andere oder eine Extra-Bestückung bekommt.
Und dann ist noch zu bedenken, dass die börk-börks normalerweise (also zu Friedenszeiten) nicht für den „Kampfmodus“, also nur teilweise bestückt sind. Typisch wären z.B. vorne die vollen 29 und hinten nur 32.

Anders ausgedrückt: Es wurden nicht etwa 2 börk-börks eingesetzt, weil die im Paar hübscher aussehen oder weil es cooler wirkt, sondern schlicht, weil eine alleine nicht die nötige Menge der entsprechenden Anti-Land tomahawk Typen an Board hatte.

Womit wir bei der Frage der Menge wären. Warum gerade 59 und nicht z.B. 72 oder 41?

Weil die tomahawks eine typische Ankunfts/Trefferrate von nur etwa 1/3 haben. Man muss die 59 also verstehen als „die wollten 20 tomahawks, die im Ziel einschlagen“ und haben deshalb 60 (59) abgeschossen.

Und warum nur 59?

Erstens weil, siehe oben, die börk-börk VLS immer in 4er bzw 3er Gruppen bestückt werden. Zweitens weil die ami Kähne ja ständig irgendwo bei „Friedens“ Manövern mitmachen und da meist auch ein paar Raketen abgefeuert werden. Drittens, weil ein ami Kommandeur in „Gruppen/Salven“ (zu 3 oder 4) denkt und nicht gerne mit teilvollen Zellengruppen herumschippert.

Nun sind wir gerüstet, das Rätsel der 36 aufzulösen. 36 ist durch 4 teilbar. Das sind 4 volle Zellenblöcke à 8 plus eine 4-er Reihe. Das dürfte dem entsprechen, was eine börk-börk standardmäßig von diesem tomahawk Typ an Bord hat.
Die andere börk dagegen hatte nur 23 an Bord, also 2 8-er Blöcke und einen 7-er Block (Wir erinnern uns: die börk-börks haben 8-er (2 * 4) und 7-er (4+3) Blöcke).

Möglicherweise spielte auch folgende Betrachtung noch eine Rolle: Eine S-400 Batterie hat in der Regel 9 Abschussrampen mit jeweils 4 Raketen. Allerdings schießen die Russen diese Raketen bevorzugt als Pärchen ab, so dass also 18 tomahawks bekämpft werden könnten. Plus noch ein paar als Blendverstärker und Krepierer dazu und wir sind bei 23 tomahawks (und der ami Kommandant hat seine Zellenreihe sauber leer gemacht).

Das ist zwar völliger Unsinn, denn die Russen werden erstens nicht mit S-400 auf irgendwelche tomahawks schießen, die nicht gerade auf den Kreml zu fliegen und zweitens nie und nimmer mit leeren Silos dastehen, bis die Rampen neu bestückt sind und das wohlgemerkt mit S-400, die zum Schutz der *eigenen* Basis dienen. Aber wir haben es hier ja mit amis zu tun und da muss man durchaus auch akut idiotische „Überlegungen“ mit bedenken.

Zurück zu den Russen.

Die Russen, die ja jedenfalls vorgewarnt waren, sei es durch die amis oder sei es durch ihre eigenen Aufklärungssysteme, haben sich wohl entschlossen, die Salven des ersten börk-börk durchzulassen und die (größeren) Salven des zweiten börk-börk (mit 36 Raketen) Richtung Meeresgrund zur Tiefenerkundung zu schicken. Übrigens nahezu sicher nicht mit Raketen sondern mit z.B. Krasukha.

Warum haben die Russen einen Teil durchgelassen? Nun ja, dort ist Krieg und im Krieg kann man nicht immer nett sein. Zunächst mal müssen die Russen – auch im Interesse der Syrer! – ihre eigenen Basen schützen und also keine Raketen für wer weiss was verballern. Und dann durfte ja auch als bekannt gelten, wohin die tomahawks flogen, nämlich in eine nicht allzu wichtige syrische Basis, die zudem nahezu sicher vorgewarnt war.
Wer ethische Fragen stellen will, der könnte da auch mal fragen, warum dort Syrer umkamen. Denn es scheint ziemlich offensichtlich, dass die Syrer selbst ihrerseits keineswegs alle vor Ort gewarnt haben. Wie gesagt, Krieg ist schmutzig und ein paar Tote zu haben gibt einem deutlich mehr Gewicht am Verhandlungstisch und später vor Gericht. Zumal: Wer sagt uns denn, dass das syrische Soldaten waren? Merke: In einer syrischen Uniform steckt nicht notwendig eine syrische Leiche.

Nun noch eine sehr interessante und viel gestellte aber bisher kaum betrachtete Frage, die nämlich der geringen Schäden. Es mag ja sein, dass meine Augen zunehmend schlecht sind, aber ich sehe jedenfalls kaum Schäden, die von einer tomahawk kommen könnten. Einige wenige Schäden an einem oder zwei befestigten Hangars, aber das war’s auch im wesentlichen.

Müssen wir also annehmen, dass die amis ihre tomahawks zu 90% mit handelsüblichem Feuerwerkspulver und nur zu 10% mit militärischen Kampfmitteln bestückt haben? Das scheint mir doch sehr unwahrscheinlich, um nicht zu sagen ausgeschlossen.
Nur: Die Schadensbilder sind ja vorhanden; die zeigen objektive Realität und die wiederum weist nicht auf 23 oder auch nur auf 12 eingeschlagene tomahawks hin.

Wie könnte diese durchaus drastische Divergenz zu erklären sein?

Ich sagte es bereits gelegentlich: Eine tomahawk weiss nicht, wo sie ist. Sie weiss nur, was ihre Sensoren oder GPS ihr sagen.

Und, auch wichtig: Wenn ich der zuständige russische General bin, dann *will* ich die tomahawks *nicht* alle Richtung Meeresgrund schicken. Ich *will*, dass zumindest einige ihr Zielgebiet erreichen – ich bitte zu bemerken, dass ich „Zielgebiet“ sagte und nicht „Ziel“. Warum?

Weil ich Beweise will und auch ein paar Schäden, aber nicht zu schlimme; gerade genug, um meiner Regierung (und der syrischen) genug Material für reichlich Lärm und vielleicht auch für Gerichtsverfahren und Gründe für Reparationsforderungen zu geben.
Kurz: Ich will tomahawk-Schrott auf dem Flughafen Gelände und ein paar Schäden, aber nicht so schlimm, dass der Flughafen nicht ein, zwei Tage später wieder in Betrieb sein kann.

Da wäre es natürlich ausgesprochen praktisch, wenn ich Systeme „der neuartigen physikalischen Prinzipien“ zur Verfügung hätte, die tomahawks z.B. in einer Höhe von 100 oder 200 m davon überzeugen, eben jetzt ihren Detonationspunkt erreicht zu haben. Nicht alle, aber die meisten; ein paar echte Einschläge will ich schon, denn schließlich brauche ich ja auch hübsche Bilder mit Schäden.
Und das Glück wäre mir womöglich hold, insofern als die tomahawks mit Steuerungselektronik und Software fliegen, die zu erheblichen Teilen aus den 70er Jahren stammen und im übrigen bekanntermaßen Schwierigkeiten mit hügeligem Gelände haben …

Wäre das tatsächlich so – ich denke hier ja nur mal laut – dann würde es ziemlich genau so aussehen wie es tatsächlich auf dem Flughafen aussieht. Kaum ernste Schäden, lächerliche Trichter, die nicht durch Explosionen sondern durch die kinetische Einwirkung von aus einiger Höhe abstürzenden tomahawk Brocken entstanden aber – das will ich für meine Bilder! – reichlich irgendwelche ausgebrannten tomahawk Teile. Und am nächsten Tag benutzen meine syrischen Freunde ihre Basis wieder weitgehend normal.

Was für ein Zufall, dass es auch genau so aussieht und der Flughafen am nächsten Tag bereits wieder genutzt wurde!

Gibt es Anhaltspunkte dafür, dass die Russen solche Technik haben? Ja.

Krasukha ist ja bekannt, funktioniert aber etwas anders, weil anderen Zwecken dienend. Ich persönlich gehe davon aus, dass Krasukha für die „ist unbekannt“ magisch „verschwundenen“ 36 tomahawks verantwortlich ist.
Und, ich erwähnte es dieser Tage andeutungsweise, es gibt auch noch einiges andere, z.B. „President“. Dieses System ist üblicherweise an/in Hubschraubern installiert und sorgt dafür, dass sich feindliche Raketen sehr seltsam verhalten.

Das aber bedeutet, dass man ein bisschen Platz braucht, sagen wir größenordnungsmäßig 2 * 2 * 3m und vielleicht hundert kW Strom. Und es ist ja kein Zufall, dass justamente diese Basis von 8 oder 9 ausgewählt wurde von den amis. Sagen wir, etwa die Hälfte käme prinzipiell als wahrscheinliches Ziel in Betracht, also 4. Vier der geheimnisvollen russischen Systeme fänden locker auf 2 LKWs Platz. Oder man könnte sie fest auf unauffälligen gängigen Lastwägen installieren und eine Plane drüber werfen.

Ich *weiss* nichts Genaues und ich nehme es niemandem übel, wenn er mich in diesem Punkt der Spekulation bezichtigt. Allerdings bitte ich zu bemerken, dass es objektive Fakten gibt, die mit Gewissheit ausschließen, dass auch nur 10 tomahawks funktionierend eingeschlagen sind. Das objektive Bild am Boden ist ganz klar eines, dass einige sehr wenige realistische tomahawk Einwirkungen zeigt und ansonsten weitgehend Einwirkungen, die denen von herabfallenden und bereits explodierten Trümmern entsprechen. Zynisch gesagt, schiene eher die Vermutung, dass dort einige Handgranaten geworfen wurden, realistisch als die von etwa 2 Dutzend tomahakws mit hoher kinetischer Energie plus jeweils hunderten kg Sprengstoff.

Abschließend wie angekündigt noch kurz zu Nord-Korea.

Da gilt wieder einmal, dass ich kein Hellseher bin und es einfach noch viel zu wenige greifbare Daten für eine brauchbare Analyse gibt. Andererseits weiss ich aber aufgrund einiger Erfahrung auch, dass viele Menschen in so einer Situation zumindest mal eine vage Ersteinschätzung wollen, ein ungefähres Bild. Also bitteschön.

Ich denke nicht, dass China seine nord-koreanischen Nachbarn einfach verkauft. Vor allem aber denke ich, dass man den großen Kontext sehen muss. Blickt man nur auf die aktuellen Ereignisse, dürfte man sich ziemlich sicher sehr vertun.

Zum einen muss China, ganz egal, wie es mit den amis weitergeht, Partner behalten und weitere um sich scharen. Das aber wird es nicht tun können, wenn es Nord-Korea einfach ausverkauft; dann würden zwar die amis (erst mal) zufrieden sein, aber jede Nation weit und breit um China herum würde es sich drei mal überlegen, ob es eine Partnerschaft mit China will, nur um bei Gelegenheit auch verraten zu werden.

Zum anderen sind gerade die Chinesen keine amis; die denken nicht kurzfristig und kurzsichtig. Und bitte, was ist denn schon geschehen? Die Chinesen haben die Kohlelieferungen aus Nord-Korea gestoppt und einige strenge Sätze gesagt? Hach. Das ist doch im Vergleich zum großen Ganzen so gut wie nichts. Das ist ein Symbol (für die amis), weiter nichts.

Meiner Meinung nach läuft da ein großer und langfristiger Plan (wobei man sich allerdings wohl in der Endphase befindet). Das Spielchen heisst, mal etwas simpel auf den Punkt gebracht, die amis in kleinen Schritten immer weiter anzuheizen, dann wieder ein bisschen abkühlen, dann wieder heizen, usw. Man kann den amis ja schlecht eine Postkarte schicken „Der für uns optimale Kriegsschauplatz wäre hier. Siehe Kreuzchen“; nein, gerade weil dieser Schauplatz der ungünstigste für die amis ist, muss man sie dazu bringen, dass sie selbst ihn wählen. Und man muss das so machen, dass die amis siegesgewiss und zugleich unter einigem Druck sind.

Wie?
So: Die Russen machen einen auf „Hach, wir haben schon mit Syrien, ukrostan und den oh so beängstigend vielen und gefährlichen nato Truppen im baltikum mehr als genug zu tun. In Fernost machen wir höchstens mal mit den Südkoreanern freundschaftlich Sport beim Auftanken“. Die Chinesen machen einen auf „Wir wären ja so gerne eine starke Großmacht, aber hach, was sollen wir schon tun, wenn die tohtaaal supermächtigen ami Helden mit ihren Superwaffen wie f-22 und einem FZT drohen?“. Und die Nordkoreaner geben den „wilden Hund“ (übrigens seit langem die Doktrin israels), also den unberechenbaren, dem alles zuzutrauen ist.
Zudem machen die Russen reichlich Lärm wegen, mit Verlaub, einer lächerlichen Anzahl von nato Hampeltruppen und wegen ami „super Systemen“ (die die Russen binnen Minuten verhackstücken können) und lassen sich auch in Syrien immer wieder vorführen; genauer, sie zeigen zwar Stärke, aber auch eine extreme hohe Toleranz gegenüber den „tohtaaal mächtigen und unbesiegbaren“ amis gegenüber.

Auch deshalb ärgern mich übrigens die gelegentlichen Vorwürfe gegenüber Russland, von wegen, wie können die nur so geduldig sein mit amis/nato? Ich sage euch die Antwort: Weil sie nicht die Menschheit von Irren in einem Atomkrieg ausgerottet sehen wollen und, sehr wichtig, weil sie ein Gehirn haben und die militärische Grundregel kennen, die besagt, dass unterm Strich nicht die einzelnen Schlachten entscheidend sind, sondern der Ausgang des Krieges.

Die Aufgabe heisst – wenn irgend möglich – *nicht* „amis weg ballern, allesamt, plus noch ein paar Atomraketen zur Sicherheit dazu“. Nein, die Aufgabe heisst, die amis *so* zu entmachten und zu erledigen, dass ein Atomkrieg möglichst ausgeschlossen ist und dass möglichst wenige Menschen umkommen, plus – sehr wichtig – dass dabei zugleich eine solide Basis für ein besseres Morgen entsteht. Beachtet man Letzteres nicht, dann gewinnt man zwar den einen Krieg, schafft zugleich aber auch die Basis für weitere.

Übrigens: Dass der Chef Nordkoreaner sich ideal eignet, um als Idiot gezeichnet zu werden, gehört mMn mit zum Plan.

Ein bisschen Geduld noch. Die Falle ist ja schon dabei zuzuschnappen. Und dann „bye, bye united states of assholes“.

146 Gedanken zu „Dies und Das – CM Mirakel und asiatisches Schach“

    1. @ Russophilus
      Ihre Analyse ist schlüssig, plausibel und beruhigend.
      Nicht in allen Analysen haben Sie die russische langmutig weitsichtige Strategie so eindeutig beschrieben, wie hier; auch Ihnen riss bisweilen der „Geduldsfaden“ (vgl. Putins „weißer Fleck“ oder wie Sie das genannt hatten).
      Als sehr beruhigend lese ich die Möglichkeit, die Selbstüberschätzung der US-eigenen Technik“ elektronisch“ zu „belehren“.
      Vielen Dank.

  1. „Weil die tomahawks eine typische Ankunfts/Trefferrate von nur etwa 1/3 haben. Man muss die 59 also verstehen als „die wollten 20 tomahawks, die im Ziel einschlagen“ und haben deshalb 60 (59) abgeschossen.“

    *Schock*! Sie rauben mir alle Illusionen meiner Jugendzeit. Ich bin mit der Gewissheit aufgewachsen, daß das unfehlbare, hochpräzise Systeme sind, die eine Zielgenauigkeit von 1-2 Meter haben und deshalb mit „chirurgischer Präzision“ eingesetzt werden können, damit der Zivilbevölkerung kein Leid geschieht.

    1. Wenn Sie sich mal sowohl die Waffen wie auch die Geschichte der ami Militäreinsätze näher ansehen, so werden Sie zwangsläufig feststellen, dass die Vermeidung von Kollateralschäden absolut *nicht* auf den ersten Seiten der ami Prioritätenliste steht – um es diplomatisch auszudrücken.

      Es gibt in der Tat Anlass zu der Annahme, dass diese sogar *gewollt* sind (Zu bedenken: Laien meinen, bei Kriegen ginge es um Treffer. amis allerdings geht es sehr häufig um „shock and awe“, darum also, die Menschen im angegriffenen Land in Schock und Panik zu versetzen und ihnen das Gefühl zu geben, dass jedwede Gegenwehr eine so bedeutsame Macht völlig sinnlos ist).

      1. „Es gibt in der Tat Anlass zu der Annahme, dass diese sogar *gewollt* sind (Zu bedenken: Laien meinen, bei Kriegen ginge es um Treffer. amis allerdings geht es sehr häufig um „shock and awe“, darum also, die Menschen im angegriffenen Land in Schock und Panik zu versetzen und ihnen das Gefühl zu geben, dass jedwede Gegenwehr eine so bedeutsame Macht völlig sinnlos ist).“

        Das muß man nicht annehmen denn es ist offizielle Lufteinsatzdoktrin der USA.
        zb. hier:
        http://peters-ada.de/ausblick.htm#Rolle%20des%20Luftkrieges unter „Rolle des Luftkrieges — Krieg – Politik – Rolle der Luftwaffe “

        oder
        https://en.wikipedia.org/wiki/Warden%27s_Five_Rings

        https://warontherocks.com/2015/09/the-five-ring-circus-how-airpower-enthusiasts-forgot-about-interdiction/

        Kriegsverbrechen als offizielle Doktrin. Gibt und gab es jemals eine Wehrmacht die ähnliches hatte? Mir ist keine bekannt.

    2. @ Anton Radjevski
      Ich wurde durch jahrelange Erfahrung mit dem Amiglump in der Gewissheit bestärkt, dass das meiste, was die Amis hatten und haben, der größte Schrott ist, indem sich ein Pfeil und Bogen bei einiger Übung noch treffsicherer erweist als so manche
      “ HighTech Lach“ Waffe derselbigen !

      1. Sehr geehrter alexander, hab mal auf einer Internationalen Fachtagung gesagt, die Sinnvollste Arbeitsteilung, auf dieser Welt wäre, wenn die Europäer, die Sachen Entwickeln, die Asiaten sie Bauen und die Amis, sie Verscheuern würden, Da wäre Gesichert, das jeder das Beiträgt, was er am besten kann.

  2. Danke für die umfangreiche Aufklärung.
    Dann ist doch diese ganze CM-Bölleraktion im Grunde genommen eine Riesenblamage für die Amis, die nur von den zionistischen (womöglich selbst unwissenden) Medien vertuscht und zu einer riesigen Erfolgspropaganda aufgeblasen wird.
    Für mein Verständnis muß doch unter dem Ami-Militär lähmendes Entsetzen herrschen.
    Die grosse Fresse der westlichen Politikerdarsteller ist dann doch nur noch als Dämlichkeit bis in den Tod zu interpretieren,..deren Wissen um die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wäre dann gleich 0 (null), also haben wir es nur noch mit psychopatischem und gehirngewaschenem Abschaum zu tun mit Leyen, Merkel u nd diesem Schweinskopf im Kanzleramt,…dummem Journalistenpack?
    Ich habe ja soweit alles begriffen, dachte ich……aber irgendwie krieg ich bald nen Herzstillstand

    1. Schauen Sie, genug Leidensfähigkeit vorausgesetzt, doch mal eine halbe Stunde ami „Nachrichten“.

      Die lügen nicht nur kackdreist und erzählen Märchen von „58 von 59 CMs sind genau im Ziel eingeschlagen“ und „von dort starten so bald keine Assad Mörder Flugzeuge mehr, hehe!“. Nein, die sind in einem orgiastischen Taumel und fühlen sich als die totalen Siegertypen, vor denen alle Angst haben müssen.

      Also: Was die amis angeht, war das doch ein voller Erfolg! Die medien dort hetzen nicht mehr so gegen trump, die „Bürger“, (haha, war ein Scherz) ist in einem Freuden-, Sieges- und Zuversichtstaumel – und die Realität? Seit wann kratzt denn die amis Realität? Realität ist für die, was ihre Propaganda-medien trompeten und was die amis zwischen zwei Pizzas und drei burgern als „Nachrichten“ in der Glotze sehen.

      Ganz so schlimm ist es hier nicht, aber mal ehrlich: Wo wird denn in eu-ropa sachlich und korrekt über den Vorfall berichtet? Auch hier werden die meisten erst – sehr hässlich und mit Schmerzen – aufwachen, wenn der erst ami FZT versenkt und die ersten paar tausend ami Mörder drauf gegangen sind. Oder aber, wenn ich mit meiner Einschätzung richtig lag und trump die geheimdienstler und medien nutten entmachtet und eine Diktatur errichtet (*genau so* würde man hier darüber „berichten“).

        1. Das verdient immerhin eine Randanmerkung: Die Häufung solcher Ansagen, insbesondere von hochrangigen amis, die durch die Bank in die selbe Richtung gehen, ist nicht nur Folge von Hirnfraß im Endstadium, sondern deutet darauf hin, dass das weisse haus, aber auch das ami Militär dringend ein bestimmtes Narrativ etablieren will (was wiederum Hinweise auf deren Vorhaben gibt).

    2. Hallo Gradischnik,es sieht wirklich nicht gut aus im Moment.
      Wir alle müssen sehr viel erleiden an Ungerechtigkeiten.Und,
      vorallem diese Warterei,was kommt,was passiert demnächts,
      wie lange geht’s noch,bis es knallt??Uns alle macht das irgendwie
      fertig,aber wir dürfen diesem Regierungspack den Gefallen nicht
      tun,dass wir aufgeben.Denn genau auf diesen Moment warten
      sie,um uns fertig zu machen.Und diesen Fehler werden wir doch ganz sicher nicht machen!!!!!!

      1. Sehr geehrte Frau Christina, doch diesen Fehler, werden die Arbeitsdrohnen, hier machen. In Schweden lassen sich die Menschen, ganz FREIWILLIG, die RDFI Chips Implantieren und wenn die Kampagne hier losgeht, werden die Massen Schlage stehen, wie bei dem Erscheinen, des neusten iSiphons, vom Verdorbenen Apfel, um die neuste Technik und die WAHNSINN igen Vorteile, für sich Abzugreifen und dann ist es ja auch noch Ömsöss

        1. Was, bitte sehr, sind RDFI-Chips und wenn ja, können einem die bei jedem chirurgischen Eingriff reingedreht werden, wo doch jeder Chefarzt hierzulande wohl bei den Freimaurern Dienst tut?

          1. „Was, bitte sehr, sind RDFI-Chips“
            Wenn’s nichts zum Essen ist werden es wohl RFID-Chips sein. Solche Dinger sind z.B. im neuen Personalausweis und Reisepass drin. Diese Chips werden in der Logistik verwendet um den Verlauf von Produkttransporten zu verfolgen usw. Auch kann man seine Hauskatze oder Hund solch einen RFID-Chip einsetzen lassen. Man kann die Daten auf dem Chip aus unmittelbarer Nähe (max ein paar cm) auslesen. Beim Haustier ist das praktisch, wenn Miezi oder Hundi ausgebüchst sind und nicht wieder nach Hause finden.
            Werden sie im Tierheim abgegeben, kann die ID auf dem Chip ausgelesen werden und das Tierchen seinem Besitzer zugeordnet werden.
            Solche Chips haben keine Energiequelle in sich, sondern werden von einer externen Quelle, dem Lesegerät, mit induzierter Energie versorgt damit das Ding seine Daten preis gibt.
            Zum Teil benötigt man da auch einen passenden Schlüssel um Daten vom Chip lesen zu können.
            Explodieren kann da gar nichts.
            Naja und beim Menschen? Ob das sinnvoll ist statt einem Ausweis GeChipt zu sein?
            So leicht stehlen kann man so einen Chip unter der Haut wohl nicht. Muss sich jeder so seine Gedanken dazu machen.
            Ach ja…Terroristen könnten ihre Ausweise dann nicht einfach unter Fahrzeugsitzen vergessen.

        2. Hallo Felix, ich meinte eigentlich die Dorfbewohner mit
          meiner Aussage.Aber ihre Einschätzung ist richtig.
          Quelle Westfälische Rundschau vom 2 März 2010
          Chip im Körper.Die Deutschen vertrauen der neuen
          Technik immer mehr.Jeder Vierte wäre inzwischen bereit
          sich einen Chip einpflanzen zu lassen!!Aber,dass ca.
          20% im Körper explodieren berichten sie natürlich nicht.

              1. Pardon, aber ungefähr sowas habe ich erwartet … völlig einseitigen und mutwillig aufgeblasenen Mist.

                Verstehen Sie mich nicht falsch; es wird wirklich und tatsächlich sehr viel Unerfreuliches im Zusammenhang mit elektromagnetischer Strahlung getrieben. Teilweise aus idiotischer Arroganz und Ignoranz, teilweise höchstwahrscheinlich auch aus schierer Bösartigkeit.

                Es geht mir also keineswegs darum, Sie als blöde hinzustellen oder wegen Strahlung diverser Art Besorgte als Spinner zu zeichnen. So gibt es z.B. sowohl seriöse Studien zu für alles Lebende besonders gefährlichen Frequenzbereichen (z.B. justamente genau die für Mobilfunk und vieles im Computerbereich) ebenso wie zu kriminellen Machenschaften der zuständigen Behörden (die z.B. wissentlich alles genehmigen, weil „die Industrie“, sprich einige Großkonzerne, das wollen).

                Nur: Der verlinkte Artikel bewirkt höchstens zweierlei, nämlich Ahnungslose weiter dumm zu halten, aber sehr besorgt zu machen einerseits und eine bequeme Angriffsfläche zur Unterdrückung von Zweiflern zu bieten.

                Das ganz Ding stotzt nur so vor Mist. Zunächst mal gibt der Text in keiner Weise „Explosionen“ her – aber das klingt schön erschreckend und lockt Leser an …
                Zudem basiert das Ganze auf eine Meldung einer ami Behörde (unglaubwürdiger geht wohl kaum) und beschreibt letztlich völlig normale Probleme wie sie auch aus zahlreichen anderen Gründen auftreten, bis hin z.B. dazu, dass ein Patient noch seine Hose anhat mit Geldbörse darin und darin wiederum einer Kreditkarte.

                Na und? Deshalb wird ordentliches Personal in entsprechenden Einrichtungen Patienten genau danach befragen und warnen.

                Die wirkliche Grundlage für diesen reisserischen Panikmache „Artikel“ liegt im ami „Rechts“-System, das völlig irrwitzige Schadensersatzklagen zulässt weil, auf deutsch gesagt, Vollblöde Mist gebaut haben. Relativ bekanntes Beispiel: Frau verklagt *erfolgreich* Hersteller von Mikrowellenherd, weil sie ihre nasse Katze zum Trocknen rein gesteckt hat. Das dortige „Recht“ verlangt, vor allen möglichen Gefahren, gleich wie absurd und irrwitzig sie sind zu warnen.

                Also: Sollte man sich ohne Not Chips in den Körper einpflanzen lassen? Natürlich nicht! Der Grund dafür ist allerdings sicher nicht Explosionsgefahr.

                (Übrigens *kann* Ihr link gar nicht funktionieren, weil Sie einen Teil übersehen haben)

                1. Hallo Russophilus,ich verstehe nichts mehr!
                  Ich habe keinen Link hergestellt,das waren Sie.Und mir das ganze in die Schuhe zuschieben,
                  dass mein Link garnicht funktzionieren kann,
                  weil ich einen Teil anscheinend übersehen
                  habe ist schon eine für mich eine nicht
                  nachvollziehbare Sache.

                  1. Äh?

                    In Ihrem Beitrag *ist* ein link, nur eben einer, der nicht funktioniert. -> www …/Chip-Implantate
                    %20 expodieren%20 Koerper.htm

                    Korrekt müsste nach dem ersten Schrägstrich aber stehen -> Chip-Implantate%20explodieren%20im%20Koerper.htm

                    Bei Ihnen ist der link 1) in zwei Zeilen, 2) mit Rechtschreibfehler („expodieren“), 3) zusätzlichen Leerzeichen, 4) „im“ fehlt.

                    Womit auch klar wäre, dass der fehlerhafte link in Ihrem Beitrag sicher nicht von mir kam; u.a. weil ich einfach den richtigen kopiert hätte.
                    Also halten Sie sich bitte mal etwas zurück mit wilden Vermutungen/Unterstellungen!

                    Und: Ihnen ion die Schuhe schieben? Sagen Sie mal, glauben Sie allen Ernstes, dass ich – aus welchen absurden Gründen auch immer – einen Beitrag von Ihnen fake, ein nicht funktionierendes link reinsetze … dann unter meinem Namen Stellung dazu nehme … und das alles nur, um Ihnen irgendwas unterzuschieben?

                    Das Ganze gleich gefolgt mit einer ganz anderen Theorie, der nämlich, dass *Sie* selbst „einen Teil anscheinend übersehen
                    habe[n]“, was Sie aber nicht nachvollziehen können.

                    Entschuldigung, wenn ich mal deutlich werde, aber was rauchen Sie?

                    Und das Ganze ist ja nicht das erste Mal, dass Sie äusserst seltsam und sensibel reagieren, wenn man sich anders als „Hurra!“ rufend zu Beiträgen von Ihnen äussert.

                    Und nun entschuldigen Sie mich. Es gibt wahrlich genug wirkliche Probleme auf der Welt und Sie haben schon weit mehr an Einlassung bekommen als angemessen wäre zu wirren „Chips die im Körper explodieren !!!1!! Theorien“.

                    1. Hallo Russophilus,vielen Dank für ihren
                      tollen Bericht.Nun meine Frage,da ich nicht rauche,was bringt Sie soweit,
                      einem solche Verdächtigungen an den
                      Kopf zu werfen.Ist es ein Versuch,jemand
                      der nicht ihre Richtung verfolgt,einfach
                      fertig zu machen,Freuen Sie sich,es wird ihnen nicht gelingen!!!

                    2. Nein, es ist die Frage in mir, wie jemand derartigen Schwachsinn verbreiten kann – beweisbar Schwachsinn, wohlgemerkt.

                      Mehreren Berichten zufolge wurde heute morgen um 6:20 (NK Zeit) begonnen, auf Befehl des Staatsführers die Hauptstadt zu räumen. In etwa zur gleichen Zeit sollen etliche ami U-Boot Aufspürer (Flugzeuge) eine aufgeregte Suche an der Westküste der usppa begonnen haben.
                      Sie werden, so hoffe ich, verstehen, dass wir weit Wichtigeres auf dem Schirm haben als uns mit Gerüchten über *angeblich* explodierende Chips im Körper zu befassen.

                      Und nun rate ich Ihnen, Tee zu trinken und sich zu beruhigen, denn meine Geduld ist bereits ziemlich strapaziert.

              1. Abgesehen davon, dass ich auch das bezweifle (u.a. wegen der Energiefrage) ist das ja ein grundlegend anderes Kaliber. In dem „Artikel“, den Christina verlinkt hatte, ging es ja um „explodiert im Tomographen!“, wobei der Text selbst seine eigene Überschrift nicht hergab.

      2. Christina, in dem älteren Kommentarstrang hat HPB doch auf ein Ereignis aufmerksam gemacht. Ich habe dort darunter auch ein Video untergesetzt, wo doch recht neutral erklärt wird, was sich da am Sternenhimmel für eine denkwürdige (nachdenkenswerte) Konstellation bildet.
        Es ist mir scheiss egal, was dort irgendwelche Weltuntergangs/Veränderungsprediger da rein interpretieren und das Video widerum für sich mißbrauchen, so weit gehend, daß Alles gut wird, ein umwälzendes Umdenken stattfindet und erstmals sogar Engel im TV auftreten werden, womöglich noch von Kleber anmoderiert.
        Dies Ereignis wird jedenfalls real stattfinden, es sei denn, auch dies Schweinepack hat die Himmelskonstellationen auch noch manipuliert und wir werden total verarscht….
        Also von meinem Bauchgefühl her freue ich mich auf diese „Geburt“, aber die lauernden „Schlangen“ machen mir eher Sorgen….und da unterscheide ich mich etwas von HPB, der in die am gleichen Tag stattfindenden Wahlen Hoffnung auf Sinneswandel der Menschen hat und interpretiert.
        Ich selbst kann mich nur verändern und vertrauen, daß die mannschaft um Putin durch Wahrheit und Besonnenheit und im Vertrauen auf ihre unglaubliche Stärke das Lügenmonster vorführt.
        Wählen gehen,…..um Gottes willen, niemals würde ich das tun, ich verkauf doch nicht meine Seele an das Satanistenpack und dann noch an solch einem Tag.
        Ich bemerke an mir, daß ich von Tag zu Tag weniger verführbar werde, die Emotionen schneller abklingen, immer wieder prüfe (auch mich selbst).
        Ist das denn nicht schon mal ein positiver Ansatz………??

        1. Hallo @ gradischnik:
          Ich bin ein fleißiger Leser kann mich aber auf den von Ihnen angesprochenen Kommentarstrang, in welchem @ HPB auf ein besonderes Sternenereignis verweist, nicht erinnern. Wäre es Ihnen oder einem Dorfbewohner möglich, hier einen entsprechenden Link zu setzen? Vielen Dank im Voraus.

    1. @ Felix Klingenberg

      Sehr geehrter Hr. Klingenber!

      Na siehste! Geht ja!

      Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um gleich eine gute Nachricht anzuhängen (falls darüber nicht schon berichtet wurde … ich weiß es nicht).

      Eine neue Waffe der Russen, die ab Dezember zum Einsatz kommen soll (wobei ein Vorgängermodell bereits im Einsatz ist?). Der Beitrag ist auch auf englisch und es geht um eine Waffe, die alles Elektronische innerhalb eines gewissen Radiuses zerstört.

      Falls schon bekannt, ersuche ich um Nachsicht.

      https://www.youtube.com/watch?v=WCG2sUL7_Zg

      Hier offenbar das „Vorgängermodell“??? Oder etwas anderes? Ehrlich gesagt, keine Ahnung.

      https://www.youtube.com/watch?v=TABrE1FjTXk

      p.s. Im ersten Beitrag wird Nikola Tesla (Überschrift: Teslas Waffe in den Händen von Putin). Dazu ein bisschen später etwas …

      1. Schuster bleib bei Deinen Leisten!

        Der zweite Beitrag hat vermutlich mit dem ersten nichts zu tun. Es machte mich stutzig, dass er weitaus älter ist, also las ich die Kommentare.

        Es scheint sich um ein AK-603 auch als „Kastana“ bekannt (mit 10.000 Schuss/Minute) oder ein M-134 (sog. „Gatling gun“). Offenbar wurde Leuchtmunition verwendet. Da man nicht – wie normalerweise üblich – nur jede 3. Patrone als Leuchtpatrone verwendete (sondern jede), entstand offenbar der Effekt. Wie auch immer. Es sieht „interessant“ aus.

        Man sollte genauer hinsehen, wenn man sich wo nicht auskennt und es dann noch anderen zumutet …

        Aber zu Tesla und Beitrag 1: Ich habe da so einen Verdacht. Tesla ist in amiland groß herausgekommen; keine Frage. Allerdings wurde er dabei nie reich, da er sich oft seine Forschung selbst finanzieren mußte. Edison konnte ihm fachlich nicht das Wasser reichen. Obwohl Tesla mit seinem Wechselstrom Edison schlägt, ist letzterer im Vergleich zu Tesla steinreich. Edison ist angelsachse. Tesla ist Slave. Es scheint, dass Tesla irgendwann verstanden hat, dass er ziemlich verarscht wird.

        Meine Vermutung: Ab einem Zeitpunkt (vermutl. im reiferen Alter) hat er seine Ideen den amis vorenthalten. Die letzten 10 – 15 Jahre lebte er einsam und verlassen in einem Hotelzimmer. Lediglich sein Neffen, der später UN-Botschafter der SFRJ wurde, besuchte ihn regelmäßig. Ich glaube, dass einige Zeichnungen und Aufzeichnungen mit dem Neffen nach Belgrad gewandert sind, was das Tesla-Museum indirekt bestätigt (Zitat: Man hätte tausende Dokumente, von denen einige „noch nicht veröffentlicht“ wurden). Diese Unterlagen könnten nach Moskau gewandert sein und als Basis für einige der heutigen bzw. zukünftigen Wunderwaffen gedient haben.

        Wie auch immer. Es ist nur so eine Idee, die ich bereits länger verfolge und als ich die Überschrift las …

        Ob das Ding letztlich ein Russe, Kirgise, Serbe oder gar Israeli erfunden hat ist belanglos. Hauptsache, es ist in russ. Hand! … und es ist real …

        Viel wichtiger wäre quasi die Moral der Geschichte (vorausgesetzt, sie kommt ungefähr hin): die amis hätten wieder einmal gelogen und betrogen und sich letztlich ins eigene Knie geschossen!

        1. Ja, die Waffe in dem zweiten Video war offenbar ein Gatling-Geschütz, z.B. eine Kashtan. Zum einen hört es sich so an und zum anderen zeigte der „Strahl“ klar, dass es kein Laser war, sondern eine dichte Abfolge von Einzelgeschossen.

          Was die Wunderwaffen angeht, so gibt es da den Bereich des Realistischen und den des Phantastischen, wobei – wenig erstaunlich – die Russen in Ersterem und die amis in Letzterem zugange sind.

          Eine sogenannte „Railgun“, also ein „Geschütz“, bei dem die Munition nicht herkömmlich sondern elektromagnetisch beschleunigt wird, haben beide. Die russische wurde funktionierend im Einsatz gezeigt, die der amis ist in 3D und mit viel Getöse aber im Gebrauch habe ich sie noch nicht gesehen.

          Was aber auch egal ist, weil solche Systeme höchstens in speziellen Situationen relevant sind. Für den militärischen Alltag bringen sie mMn ziemlich wenig.

          Ich betrachte also lieber etwas anderes, viel bescheideneres aber in der Tat sehr wichtiges: CEP; dieser Wert beschreibt, was man landläufig als „Präzision“ oder Zielgenauigkeit beschreibt. Die CEP der russischen Systeme sind in aller Regel besser als die der ami Systeme (die dafür weitaus mehr PR Animationen für ihren Plunder machen).

          Allerdings ist CEP nicht für sich allein zu betrachten – was allerdings in aller Regel gemacht wird.

          Hierbei ist eine sehr interessante Feststellung zu machen: Die CEP bei russischen (Fernwirkungs) Systemen liegt so gut wie immer innerhalb eines anderen maßgeblichen Parameters, nämlich dem Radius der maximalen Einwirkung.

          Schauen wir uns z.B. eine cruise missile an, so ist der Radius der maximalen Einwirkung in etwa durch jenen Radius gekennzeichnet, innerhalb dessen typische Zielobjekte wie z.B. Flugzeuge oder auch tragende Teile von Gebäuden (und natürlich „soft targets“, also Menschen) so schwerwiegendende Einwirkungen erfahren, dass sie in ihrer Funktionalität schwerwiegend und grundlegend beeinträchtigt sind; also in etwa das, was der Normalbürger als „kaputt“ bezeichnet.

          Das heisst, einfach ausgedrückt, dass wenn dieser Radius größer als die CEP ist, das Ziel jedenfalls vernichtet, bzw. unbrauchbar gemacht wird.

          Was wir in Syrien sahen war das, was die amis zu bieten haben. Nur, dass man bei denen noch einen weiteren Wert bräuchte, nämlich „Wahrscheinlichkeit, dass Kampfmittel überhaupt mal das Zielgebiet erreicht“. Und natürlich ist die CEP bei den tomahawks erheblich größer als der Radius der maximalen Einwirkung.

          Das könnte auch gerne von Tesla, einstein und von braun höchstpersönlich entwickelt worden sein – es ist trotzdem unbrauchbare Scheisse.

          1. @ Russophilus

            Mir ist schon klar, dass es in dieser Branche vermutlich hunderte Beispiele gibt, die aufzeigen könnten, wer effektiver bzw. rationeller ist. Darüber (technisch) bei jedem einzelnen Punkt ins Detail zu gehen, ist wahrscheinlich nicht zielführend, da die meisten (meine Wenigkeit eingeschlossen) früher oder später gedanklich aussteigen, weil sie schlichtweg nicht mehr mitkommen.

            Soweit ich es verstanden habe, wählte Rußland den „asymetrischen Weg“. Also nicht das Wettrüsten (um u. a. letztlich mit der Luftgeldkeule am Hinterkopf getroffen zu werden) sondern das „wertlos machen“ der gegnerischen Waffen, was natürlich gleichzeitig Denkweise, Ansichten, Grundeinstellung uvm. wiederspiegelt.

            1. Jein.

              Besser trifft es wohl, dass amis den quantitativen Weg (und den der Technomagie) beschreiten und dass die Russen diesen Weg nicht mitgehen (~ Wettrüsten) sondern dass sie den qualitativen Weg gehen.

              Die Bezeichnung „asymetrisch“ für den russischen Weg kommt meist aus der ami Ecke und ist herablassend.

              Der quantitative ami Weg zeigt sich vielfältig. Zunächst mal natürlich in schierer Masse (mehr Flieger, mehr Schiffe, mehr alles) aber auch tiefergehend, z.B. in „schnellere Geschosse“ oder in „mehr Starts pro Minute“.

              Den qualitativen Weg der Russen passabel zu erklären ist erheblich schwieriger, aber versuche mal, ihn zu umreissen.

              Die vielleicht wichtigste Komponente dabei ist Intelligenz. Die Russen agieren mit Hirn und fast immer bis in die philosophische Ebene durchdacht. Typisches Beispiel: Kosten-Nutzen Relation. Die ist extrem wichtig, weil das ein Faktor ist, über den man sich schnell schachmatt oder aber auch sich sehr erhebliche Vorteile verschaffen kann. Wo die amis ihr „wir haben alles und wir haben viel davon!“ zelebrieren, da bedenken Russen ganz pragmatisch, wie man mit möglichst geringem Aufwand möglichst viel Schaden anrichten kann. Klassisches Beispiel: Ein Schwarm Oniks im Wert von ca 10 – 20 Mio $ versenkt einen kompletten FZT Verband, Wert ca. 10 Mrd$ – also ein Verhältnis von 500 – 1000:1 zugunsten Russlands.
              Aber auch hier kommt der qualitative Ansatz wieder auf mehreren Ebenen zum Tragen. Die amis haben nur 10 – 12 FZT. Ohne diese sind sie verkrüppelt; da gehen also nicht nur 10 Mrd$ auf den Grund des Meeres sondern zugleich auch ein beträchtlicher Teil der ami Kampfkraft.

              Oder betrachten Sie die S-400 (bei der S-500 ist es sogar halb amtlich). Die dient primär der Vernichtung von Höchstwertzielen und von vitalen Kernkomponenten der ami Infrastruktur, also Satelliten, awacs Flieger, etc. So können ganze Regionen zumindest zeitweise lahmgelegt werden, weil der ganze ami Kram total abhängig von high-tech ist.

              Oder schauen Sie die Pantsir an, die von vielen nicht sonderlich ernst genommen werden, weil sie geradezu possierlich wirken im Vergleich zu S-400. Nur: Heutzutage, wo so ziemlich jedes Militär mit Drohnen aufklärt, ist es wichtig, ein *günstiges* Mittel zu deren Deaktivierung zu haben (Das ist Teil 1. Teil 2 ist, die mit Fehlinformationen zu speisen). Wer keine *billige* Möglichkeit hat, Drohnen vom Himmel zu holen, der wird entweder am sehr ungünstigen Ende des Kostenhebels sitzen oder aber stillhalten müssen, wenn sein Gebiet aufgeklärt wird (und bald darauf Artillerie einschlägt).

              Gehen wir den nächsten Schritt. Der russische Terminator Panzer wurde und wird von vielen im westen belächelt. Sieht eher wie ein Infanterie Fahrzeug aus, hat keine großkalibrige Kanone. Nur: Der hat 8 Raketen in etwa vom selben Kaliber wie Pantsir. Und die erledigen feindliche Panzer aus etwa der doppelten Entfernung dessen, was ein Panzer kann. Und die sind nötigenfalls Mann-nachladbar. Und sie können auch Hubschrauber abschießen. Der Sprung zum Pantsir ist nur ein sehr kleiner …
              Zudem haben sie Mittelkaliber Kanonen (ich glaube 30 mm) (und natürlich ein 7,62 MG).

              Anderes Beispiel: Die Russen hatten schon etliche Pläne für neue FZT, zuletzt und derzeit aktuell das Projekt Shtorm; ein wundervolles Teil, da kann man ins Schwärmen kommen.
              Viele haben schon gefragt und fragen immer wieder, warum die Russen letztlich doch keinen bauen. Üblicherweise endet das halb mit der Vermutung, Russland hätte derzeit nicht das Geld und halb mit Andeutungen der Russen, sowas sei erst in 10 Jahren realistisch.

              Allerdings: *Wozu* brauchen die Russen FZT? Die sind nicht dumm-aggressiv wie die amis, die überall auf dem Globus Überfälle machen wollen – und – sie sind (wie die amis) nicht durch Tausende km Meer von allem getrennt. Im Gegenteil, Russland hat *direkten* zugang zu Europa (gehört ja selbst dazu) wie auch zu Fernost (gehört ja selbst dazu) und zu allem mittendrin.

              Ein Russland, das nur Verteidigung (sich selbst und Verbündete) im Sinn hat, braucht keine FZT, ganz simpel. Und rechnet man die tatsächlichen Kosten eines FZT, dann sind das mit Entwicklung und drum und dran wohl um die 10 Mrd$. Für das Geld kann Russland eine *Menge* Korvetten und Fregatten bauen, die in der gesamten Nachbarschaft nachhaltig für Ruhe und Frieden sorgen und nebenbei noch locker ganze ami Flotten tieferlegen können!

      2. Es gibt jahrzehnte-alte Beiträge eines gewissen Tom Bearden, der behauptet daß bereits die UdSSR Waffen „mit neuartigen physikalischen“ Prinzipien entwickelt hätte. Möglicherweise gab es aber damals Probleme mit der Mobilität, die ja beim russischen Militär offensichtlich groß geschrieben wird (siehe Topol, S-*00 etc).
        Das grundlegende Prinzip beschrieb dieser Ami wie folgt: Nimm zwei elektromagnetische Wellen, von welcher eine die genaue Kopie der anderen ist mit dem Unterschied dass sie in der Zeit genau umgekehrt verläuft (keine Ahnung warum das so sein muss; eine Phasenverschiebung wie bei sin und cos müsste es auch tun). Jedenfalls sind alle elektrischen und magnetischen Felder der beiden interferierenden Wellen = Null. Dennoch ist ihre Energie nicht verschwunden, sie wirkt nur nicht mehr auf Elektronen (Ladungen) sondern direkt auf die Kerne der bestrahlten Materie. Es handelt sich also dabei um Energiewaffen.
        Zu Sowjetzeiten wurden hochfrequente Felder mittels überdimensionierter Röhren erzeugt. Das war analoge Technik, zwar sehr robust, aber sicher kaum so exakt wie notwendig zu steuern. Das hat sich vermutlich geändert, und deswegen können sie heute jeden beliebigen Punkt im 3D Raum beliebig „bearbeiten“. Möglicherweise kommt auch noch Resonanz als Prinzip hinzu; falls sie es schaffen die Eigenfrequenzen eines beliebigen Bauteils, bspw. eines Zünders, zu treffen so dass dieser warm wird oder sich verformt. Dann ist natürlich Stimmung in den Silos.
        Aber keine Ahnung ob es bei den „neuartigen Prinzipien“ um so etwas geht. Ihr Hinweis auf Tesla scheint das zu bestätigen. In D sitzen wir in dieser Hinsicht – sicherlich nicht ganz zufällig – auf dem Trockenen.

        1. Der alles entscheidene Punkt ist folgender:
          Russen wollen die Natur verstehen, auch in den feineren Tönen. Häufig erlaubt solches Verstehen dann auch praktische Anwendungen. Aber entscheidend – und mit Freude und aufrichtigem Interesse durchgeführt – ist das Betrachten und Verstehen. Zumal, im Westen komplett ignoriert und unverstanden, solches Verstehen stets auch ein Moment der Nähe – und der Gewissheit! – zum großen Schöpfer mit sich bringt. Als ein solcher Forscher kann ich – auch bei kleinen Entdeckungen – lächeln und denken „Du wunderbarer Schöpfer! Wie über alle Maßen fein und schön und wunderbar ist doch, was Du alles in unsere Welt gelegt hast!“

          Die amis wollen haben, nutzen, kaufen und bum bum. Untersuchen und verstehen ist für sie lediglich notwendige Arbeit. Entsprechend müssen sie auch seit Jahrzehnten ganze Länder „braindrainen“, also die intelligenten Jungen wegholen in die usppa.
          Eine Weile dort verlieren aber auch diese Leute ihr natürliches Wesen und verkommen zunehmend zu amis und werden als Wissenschaftler stumpf.

  3. Super erklärt Russophilus, habe ebenfalls sofort ihre Kosten/Nutzen Rechnung im Hinterkopf gehabt, als ich von den S-400 gegen die CM gelesen hatte (Kommentar bei Analitik). Das wäre doch viel zu teuer für Russland. Denke mal eine S-400 Rakete ist viel wertvoller als eine Ramsch CM der Amidioten Nejvi, die zu 50% ohnehin nicht genau treffen wird.

    Kurze Anmerkung zur roten Linie Russlands gegenüber neuerlichen Attacken auf Syrien seitens der Amidioten:

    Wenn man das so kommuniziert gibts aber keine faulen Kompromisse mehr sondern dann will die Weltarena tote Amidioten oder zumindest deren Schrott auf syrischer Erde schmoren sehen. Noch ein Angriff und wir haben den Lackmustest. Wohl ist mir dabei nicht, denn die Spirale kommt dann unstoppbar ans Laufen.

    ———————–
    Wunschgemäß korrigiert – Russophilus

  4. Sehr geehrter Hr. Russophilus vielen Dank für ihre scharfsinnigen Analysen – es ist eine Freude hier lesen zu dürfen.
    Was ist eigentlich mit Erdogan – er war doch so scharf auf die S400 – und nun spinnt er so rum ??? – oder steckt dort ein tieferer Sinn hinter ?

    1. erdogan ist ein Unterkapitel für sich. Der will weder die enge Freundschaft zu Russland noch die zur usppa; in solchen Kategorien tickt der nicht. Der will keine-schlechte Beziehung mit beiden – vor allem mit der Seite, die auf Dauer mächtig bleibt.
      Was der wirklich will ist, für die türkei eine Art weitgehend unabhängige Prinzenrolle als eine entscheidende Regionalmacht.

      Russland hat einige Trümpfe, die er respektiert und respektieren muss. 1) Ist Russland zu nah und zu mächtig, um die ernsthaft zu verärgern, z.B. durch elenden massiven Verrat. Immerhin kann Russland die türkei ziemlich verhackstücken, ohne dass auch nur 1 Russe sein Land verlässt. 2) türkei braucht touristen und Energie – und Russland ist zudem ein *weitaus* anständigerer Lieferant als das Golfklüngel, 3) Russland ist kein Konkurrent; die spielen in einer ganz anderen Liga. Der Iran aber z.B. ist ein Konkurrent; und wie, da der Iran doch faktisch bereits die stärkste Macht der Region ist. 4) Die Russen haben erdogan den Arsch gerettet. Ohne deren Hilfe wäre er womöglich tot, aber jedenfalls nicht mehr im Palast.
      Es gäbe natürlich noch weit mehr zu sagen, aber als erster Überblick sollte das taugen.

  5. Ja, mal wieder ein vortrefflicher Bericht. So oder ähnlich wird das sich abgespielt haben. Schaut man sich die Bilder vom betroffenen Flughafen an, so stellt man schnell,fest, dass dort zwar eine Menge „Schrott“ liegt (was aber für arabische Flughäfen nichts Ungewöhnliches ist) aber im Großen und Ganzen kaum weitere Schäden zu sehen sind. Wären dort auch nur zehn „vollbeladene“ CM’s eingeschlagen, sähe das doch erheblich anders aus. Ich habe ja schon vor Tagen gesagt, was für eine schöne Show. Trump hat seine kriegslüsternen Neocons zufrieden gestellt, ganz nebenbei den Galgenstrick für einige Geheimdienstleute des „tiefen Staates“ geknüpft und dieser läßt sich sozusagen en bloc auch noch auf gewisse Presseorgane mit ausdehnen – was will man mehr. Show eben.
    Nordkorea ist ebenso eine gigantische Show. Die Amis wissen schon ganz genau, was sie dort erwarten würde – man darf nicht vergessen, dass sie in den fünfziger Jahren dort schon einmal präsent waren, und das mit erheblichen Verlusten – nach offiziellen Angaben rund 37.000 Tote in drei Jahren, also erheblich mehr als in Vietnam, vom Verhältnis her gesehen. Und damals war Nordkorea lange nicht so gerüstet wie jetzt. OK, eine Menge Ausrüstung ist schon veraltet, aber bei Artillerie oder Flak ist es letzten Endes ab einer gewissen Stückzahl völlig egal wie veraltet die Geräte sind, da zählt die „firepower“ bzw. die Möglichkeit heftige „rollierende Feuerbänder“ zu schießen, mehr. Und die ist zweifelsohne vorhanden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Amis, selbst in Südkorea, relativ wenig Freunde haben. Von 1950 – 1953 wurde im Rahmen des Koreakrieges das Land vollständig verwüstet, es kamen mehr als 4 Millionen Zivilisten ums Leben, da stand kein Stein mehr auf dem anderen. Davor wurde das Land schon durch die Japaner massiv vergewaltigt, im wahrsten Sinne des Wortes. Sollte es da knallen, dann wird es zu einem ganz heftigen Blowback für die USA und Japan werden, soviel steht fest. Und dass China und Russland Nordkorea fallen lassen, sehe ich auch noch lange nicht, wahrscheinlich soll der Zug eher in Richtung „Wiedervereinigung“ gebracht werden – die Voraussetzungen dafür wären momentan, wo gerade die US-hörige Präsidentin zum Teufel gejagt wurde, ideal. In diesem Zuge wird man sich mglw. der „Kim-Sippe“ entledigen und das komplette Land in eine Art neutralen Status bringen wollen, auf jeden Fall wären das sowohl für China als auch Russland glänzende Geschäftsmöglichkeiten – zum Nutzen aller Beteiligten.

  6. Der Disput um die CM ist müßig.Wenn man den Krieg in Jugoslawien zum Maßstab nimmt,wurden 1000 CM Thomahawk abgefeuert davon sind 382 spurlos verschwunden bzw.nicht durch Einwirkung vor dem Ziel zerstört worden.
    Knapp 40% !
    Was für helden.
    Beim größten Flogzeubauer der Welt, dürften Köpfe rauchen im Pentagon sowieso.

    Lt.Aussage von Trump dem Trampel wird es keinerlei US Truppen in Syrien geben und Angriffe a la CM sollen wohl ausbleiben.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170412315300023-usa-syrien-trump/

    Mission erfüllt,Syrien übergeben. Der ganze Müll mit Nordkorea dürfte auch nur ein running Gag der Zion Brut sein,PR vom feinsten.Die haben fertig!
    Ist die Welt deshalb sicherer?
    Nein,die werden weiter Bohren und Wühlen,ihren Hass kundtun und an ihrer irgendwann Gier ersticken.
    Gruß an Ursula unseren Reichskriegsminister,Fick Dich!

  7. Ich meine, gelesen zu haben, dass der Kohle-Export die wichtigste Einnahmequelle für Nordkorea sei. Somit wären die Sanktionen der Chinesen dann doch mehr als nur eine Bagatelle.

    +++ KYODO: USA GEBEN KRIEGSWARNUNG AN JAPAN RAUS !!! +++

    Laut dem japanischen Sender Kyodo und der russischen Nachrichtenagentur TASS – haben die USA die japanische Regierung vor dem Kriegsbeginn gegen Nordkorea gewarnt. Japan äußerte seine Besorgnis über die mögliche Eskalation. Zur Zeit gäbe es bereits Pläne zur Evakuierung aller japanischer Bürger aus Südkorea.

    Laut Kyodo verlautete aus den USA auch: “Wenn China nicht sofort massiven Druck gegen Nordkorea ausübt, werde man zuschlagen!“

    Quelle: http://www.rg.ru/amp/2017/04/12/ssha-predupredili-iaponiiu-o-voennom-udare-po-severnoj-koree.html

  8. Washington fordert von Orban die Aufhebung des kürzlich verabschiedeten Gesetzes zur Schließung der Soros „Uni“ in Budapest:

    http://science.orf.at/stories/2836735/

    Sehen wir hier gerade den rostigen, altbekannt hässlichen Bug eines auftauchenden U-Bootes oder gehört das alles zu einem großem Bühnenstück?

    1. Das sind die Krummnasen, die ihre Macht mittels ihrer Schergen hier ausspielen.
      Man darf nicht vergessen, dass nicht nur die EU, sondern fast die gesamte Nachkriegsordnung zu ihren Gunsten angelegt ist.

      Es ist eher bemerkenswert, dass sich europäische Politiker offen mit diesen Menschenschlächtern anlegen und sich ihrem Machtanspruch verweigern – Indizien des Niedergangs.

      1. Es gibt inzwischen Millionen, vermutlich sogar zig Millionen eu-ropäer, die nichts lieber sähen als das politster Pack an einem Galgen oder mit einer Kugel im Schädel.

  9. Wie soll das deutsche Volk um Hilfe bitten bzw. wer würde es repräsentieren, um Gehör zu finden, damit uns geholfen wird, die Besatzer und ihrer Handlanger loszuwerden? Spricht Schirinowski nur für sich oder ist das die offizielle russische Haltung?

    Aus dem Artikel:

    Die Zeit war knapp, aber es gelang uns, die wichtigsten Fragen zu stellen. Überraschenderweise fügt er am Ende des Interviews an, daß man von russischer Seite aus bereit sei, die berühmte Frage der „deutschen Ostgebiete“ zusammen mit Deutschland zu lösen.

    Damit stellt sich Wladimir Schirinowski in eine über siebzigjährige Tradition sowjetisch/russischer Politik. Schon Stalin hatte 1952 mit seiner berühmten Stalinnote die Wiedergewinnung der deutschen Ostgebiete im Tausch gegen eine deutsche Neutralität und Nichteintritt in die NATO angeboten. Nikita Chrustschow wiederholte ein solches Angebot 1955, Andropow in den 80er Jahren und bei der deutschen Wiedervereinigung kam im Sommer 1990 ein neues Angebot über die Rückgabe des sowjetischen Teils Ostpreußens mit Königsberg von Gorbatschow.

    Als Michail Gorbatschow 1990 in Dresden gefragt wurde, ob im Zusammenhang mit einer Vereinigung Mitteldeutschlands mit der BRD auch eine Angliederung der Deutschen Ostgebiete in Aussicht genommen sei, war Gorbatschows Antwort:

    „“Ja, das wollte ich. Wir hatten die Universität in Moskau beauftragt, Pläne für die Wiedervereinigung von Deutschland mit seinen polnisch besetzten Teilen auszuarbeiten. Aber bei den 2-plus-4-Verhandlungen mußte ich zu meinem Erstaunen feststellen, daß Bundeskanzler Kohl und sein Außenminister Genscher die Deutschen Ostgebiete Ostpreußen, Pommern und Schlesien gar nicht wollten. Die Polen wären bereit gewesen, die deutschen Provinzen Deutschland zurückzugeben.

    http://quer-denken.tv/wladimir-schirinowski-wenn-uns-das-deutsche-volk-um-hilfe-bittet-wird-russland-helfen/

    1. Lieber Uwe,

      ich bitte Sie… Schirinowsky ist ein sehr schrilles Gestalt. Einerseits labert er viel Unsinn vor sich hin und schreit in Duma wie verrückt.

      Andererseits ist er in Gesprächen mit Putin als ein nüchterner und sachlicher Politiker erwiesen und sehr viel für die Rettung und Wiedererstehung der Militärindustrie getan. Was aus seinen Reden eigentlich nicht zu entnehmen ist.

      Die größte Neigung zum deutschen Volk hat unter russischen Politikern Putin.

      1. @Ixus
        Was die Bereitschaft Gorbatschows zur Rückgabe der deutschen Ostgebiete bei den 2+4-Verhandlungen betrifft, hat Schirinowski aber recht. Der inzwischen verstorbene Egon Bahr hat dies in einem Interview bestätigt und auch gesagt, dass dies von Kohl und Genscher abgelehnt wurde.

  10. Sehr geehrter Russophilus,

    Danke, vielen, vielen Dank für Ihre Mühe! Ich staune immer wieder mit offenem Mund über Ihr detailreiches Militärwissen und diese beneidenswerte Fähigkeit zu nachvollziehbaren Analysen und einleuchtenden Schlussfolgerungen. Die Metastrategie hinter den Geschehnissen – für die Sie so mutig eintreten (ja immerhin auch auf die Gefahr hin, sich zu täuschen…) – macht nicht Sinn alleine, sondern damit auch Hoffnung. Von Ihren Beiträgen geht eine beruhigende Wirkung auf mein gemeines deutsches Seelchen aus. Ausserdem Ihre bitterböse Amihäme: Die ist in dieser Leidenschaftlichkeit und Virtuosität wirklich einmalig im Netz! Sie sollten diese Brüller dereinst in Buchform herausbringen. Ich seh es schon bei Hugendubl stehen: „Börk börk! Russophilus und die Wesen auf der andern Seite des Teichs.“
    Herzlichen Dank, weiterhin alle Gute und freundliche Grüße!

    mont

  11. +++ Moskau +++ NACH 5 STUNDEN GESPRÄCHE – TRUMPS US-AUßENMINISTER TILLERSON VERLÄSST „KREML“ OHNE PRESSEAUFTRITT !!! +++

    Der mit „Ultimaten“ nach Moskau gereiste neue US-Außenminister Rex Tillerson hat nach 5 Stunden Gesprächen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow den Gesprächsort gerade ohne einen Auftritt vor der Presse in Richtung Hotel verlassen, obwohl Dutzende russische und internationale Journalisten im Foyé auf ihn warteten.

    Es soll zwar einen gemeinsamen Lunch mit Lawrow gegeben haben – jedoch keinen gemeinsamen Presseauftritt und auch kein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

    Quelle: http://rusvesna.su/news/1492005237

    Wie deutet man das in der Diplomatie? Hat Lawrow mit seinem Stab singend am Tisch gestanden: „Du kannst nachhause geh´n, du kannst nachhause geh´n.“

    1. Das mit Putin war besonders entzückend.

      Das war nämlich eine freche und arrogante Dreistigkeit tillersons, der – typisch ami – davon ausging, dass ein ami Aussenminister ja wohl allemal höherrangig als ein Russen-Präsident ist und der deshalb auch mit Putin reden wollte.

      Putin allerdings hat ihm eine Absage ausrichten lassen (vermutlich durch den rangniedrigsten Beamten, der in der Präsidialverwaltung ist, hehe), die tillerson als nachhaltige Lektion dienen mag.

      1. Hallo Russophilus,
        ich meine, bereits am Abend auf Sputnik gelesen zu haben, dass tillerson doch ein Gespräch mit Herrn Putin gehabt hat (sogar etwa 2 Stunden) – deshalb habe ich noch mal gesucht und z.B. bei Sputnik gefunden: https://de.sputniknews.com/politik/20170412315317063-lawrow-putin-memorandum/
        – und auch bei RT-deutsch: https://deutsch.rt.com/newsticker/49121-lawrow-moskau-bereit-memorandum-uber/
        Dort wird außerdem über eine gemeinsame Pressekonferenz berichtet – was ist nun richtig?

        1. Dies ist auch mein aktuellster Kenntnisstand.

          Allerdings werte ich das als: Erst mal hieß es Njet … aber nach einer Weile mit Lawrow wurde dann ein Da/Ja draus. Passt. Die Nachricht der Russen ist „Wir reden selbstverständlich mit jedem – aber Herr im russischen Haus ist auf keinen Fall irgendein ami. Was hier geschieht, bestimmen *wir*“

          1. Danke, das passt auch zu meiner Einschätzung, dass die russische Administration sich immer rechtschaffen und anständig gegenüber seinen Gästen verhält, auch wenn der Ton inzwischen rauer und die Meinungsäußerungen erheblich deutlicher geworden sind. Tillerson ist ja nicht wirklich neu zu Gast in Russland und wird verstanden haben …
            Im Übrigen habe ich die Maßregelung der ami-Presse-Gören durch Herrn Lawrow auch als Unterstützung der Trump-Administration verstanden, die sich bekanntlich im Kampf gegen die ami-ziocon-Medien befindet.

  12. Der neue russische UN-Botschafter scheint in puncto energischer Rede in die Fußstapfen seines Vorgängers zu treten.

    +++ Heiße Phase im UN-Sicherheitsrat! +++ RUSSISCHER UN-BOTSCHAFTER AN DEN BRITISCHEN: „WAGE ES NICHT NOCH EINMAL RUSSLAND ZU BELEIDIGEN!“ +++

    Soeben werden für diplomatische Verhältnisse recht harte Gespräche im UN-Sicherheitsrat geführt. Der stellvertretende russische UN-Botschafter Safronkow hat seinem britischen Kollegen eine deutliche Antwort gegeben, nachdem dieser recht ausfällig in Richtung Russland, Syrien, Iran und Türkei wurde:

    „Ihr seid erschrocken und habt euren Schlaf verloren, dass wir (Russland) womöglich mit den USA zusammenarbeiten würden. Davor habt ihr Angst und macht alles dafür, dass so eine Kooperation untergraben wird. Schau mich an! Warum guckst du weg und schaust mir nicht in die Augen?“

    „Du hast heute, Herr Rycroft, nicht zu den Tagesordnungspunkten der heutigen Sitzung gesprochen, sondern Syrien, den Iran, die Türkei, uns und andere Staaten beleidigt. Herr Vorsitzender, eine Bitte, etwas mehr nach der Ordnung der Sitzung zu achten, wenn so mancher ohne jegliche Verantwortung beleidigend wird und in den Slang wechselt, am Platz seiner Tätigkeit im UN-Sicherheitsrat.“

    „Und was habt ihr (in Richtung des britischen und französischen UN-Botschafters schauend) für den Frieden gemacht? Was macht ihr denn in London und Paris? Ihr empfängt radikale Gruppierungen, illegale bewaffnete Gruppierungen! Gruppierungen die Christen und andere Minderheiten im Nahen Osten abschlachten, und am Palmsonntag Terroranschläge verüben! Was macht ihr für den Frieden? Das macht ihr!“

    Und dann sagte er in Richtung des britischen UN-Botschafters:
    „Wage es nie wieder Russland zu beleidigen!“

    Für Diplomaten recht harte Gesprache im UN-Sicherheitsrat ab Min. 1:30: https://youtu.be/ix8WFj5aOEo

    Quelle-1: https://ria.ru/world/20170412/1492116042.html

    1. Uwe das ist in der Tat unglaublich gewesen und da sie das nicht einfach unter den Tisch fallen lassen können, weil es im Sicherheitsrat gesagt wird, bin ich der Meinung MEHR DAVON!

      Die Russen sollten jetzt endlich alles auf den Tisch packen und schön Beweisbilder hochhalten (so wie der bolivianische Botschafter neulich). Die Weisshelme, wie sie gemeinsam mit Nusra Front posieren usw.

      Ach ja, wie kommt eigentlich UK an die Proben von Khan Sheikhun? Haben ihre Terroristenfreunde ihnen ein paar manipulierte Proben zukommen lassen? Was für eine Frechheit. Wer soll das noch glauben? Die Briten wollen aus gutem Grund nicht den offiziellen Weg gehen und die OPCW beauftragen.

      Schliesslich hat die OPCW 10 der 12 Fabriken zur Herstellung chemischer Waffen vernichtet und die letzten zwei Fabriken zur Herstellung von Chemiewaffen in Syrien befinden sich auf dem Gebiet der Terroristen.

      1. trump hat in seinem Brief an die „abgeordneten“ ausdrücklich geschrieben, dass Grundlage seines Handelns die Informationen von den Geheimdiensten waren.

        Und tillerson hat gestern, soweit bekannt, sehr deutlich vermittelt bekommen, dass a) diese Sache *sauber* aufgeklärt wird und b) dass Russland zu bedrohen oder Ultimata zu stellen ausschließlich, grundsätzlich und immer zu einer blutigen ami Fresse führt.

  13. Anmerkung zu meinem Beitrag: das Video ist wohl zweifelhaft.
    Auf RussiaInsider
    (inakzeptabler link entfernt – Russophilus)
    wird wiederum behauptet, dass nichts abgeschossen wurde.

    Wo jeder nur herumraten kann, kann wohl keine wirkliche oeffentliche Debatte stafffinden.

  14. Guten Abend zusammen,

    Erst einmal: Danke Russophilus für Ihre große Arbeit und Hoffnung die sie Uns/ mir geben.

    Ich habe einen nett geschriebenen Artikel gefunden.

    http://www.geolitico.de/2017/04/12/darum-will-trump-assad-wegbomben/

    In diesem Artikel geht der Autor davon aus, das Trump weiterhin eine Agenda fährt die denen der Neocons entgegensteht ( also nicht gekippt ist wie manche behaupten).

    Der Autor geht davon aus, das Trump mit Xi Jingping und Putin bei dem Raketen Angriff auf Syrien zusammen gearbeitet hat. Und der Angriff der Preis war für einen erfolgreichen innempolitischen Sieg.

    Im übrigen glaube ich das der Autor die saker.de 2.0 Seite gelesen hat.

  15. …..liebe Kameraden, liebe Genossen…….
    …zuerst einmal Dank, an Russophilus, für diese hervorragende Analyse…..
    ….musse aber nochmals, meinen Senf dazugeben……..

    ….was sehen wir Heute, vs-Tillerson in Moskau…..

    ….Verlinkungen sind aus SPUTNIK……. zum Ersten…..
    „Keine weiteren US-Angriffe auf Syrien – Lawrow wird streng gegenüber Tillerson“…..
    https://de.sputniknews.com/politik/20170412315302016-us-angriffe-syrien-lawrow-tillerson/
    ….übersetze es mal , aus „Partei-Chinesisch“, oder der Sprache des „Zentralkomitees“….wir haben du-du gesagt, ihr dürft soetwas nicht mehr machen……. ???
    …..wie beschreibtet, Lavrov, war sehr streng, mit dem ungehorsamen aus den vsa……
    ….die amis, wurden hingewiessen, dass Wladimir Putin, bereit ist, zum sogenannten „Syrien-Memorandum“, zurückzukehren, ……..
    „Lawrow: Putin bereit zu Rückkehr zu Syrien-Memorandum“……

    https://de.sputniknews.com/politik/20170412315317063-lawrow-putin-memorandum/

    ……was heisst dass im Algemeinen……..

    ….da seit letzter Woche, dieses Memorandum von Russischer Seite ausgesetzt wurde, bedeutet es faktisch, eine Flugverbotszone für amis und Vasallen in Syrien……
    deswegen getrauen sie sich auch nicht, weitere Angriffe in Syrien, für hre „Koalition“, zu führen……

    ….die bäh-er-däh Muschi, von der Layen, hat sofort in ihren Schlüpfer gepisst und den letzten Fokke-Wulff-Dreideckern, keine Starterlaubnis mehr erteilt……

    ….hier das Beste, aus der bäh-er-däh-Zeit…..

    ……USA und Russland einigen sich auf Untersuchung von Chemie-Vorfall…..

    ….als Sergej Lawrow mit dem vsa Kasper diese Pistole auf die Brust gesetzt hat, schickte er danach, den vsa-kasper heim…

    …..wie Russophilus, zu Nordkore bemerkte….. dass Flagschiff der Russischen Pazifikflotte, ist in Südkore zu Besuch……. und China, hat eine Chinesische Armee, an der Grenze zu Nordkore, zusammengezogen…..

    ….so schnell, wurden vs-neocon-trump, die Grenzen gezeigt….

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  16. Da das hier ja ein Dies und Das blog ist, möchte ich hier noch mal auf den Wahnsinn, der hier bei uns läuft, mal wieder aufmerksam machen.
    Ich schaue mir gelegentlich auf der Tube die Tagesenergien von Alexander Wagand an, und da berichtete er von einem Artikel im Berliner Tagesspiegel, den ein „Chefredakteur“ vor einiger Zeit dort zum besten gab, den ich Euch nicht vorenthalten möchte, denn der beschreibt sehr gut, wie dieses Kropzeug über uns, die Deutschen, denkt:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kontrapunkt-mentales-altersheim-jugendbanden-und-demographie/2691704.html
    Dieser Typ heißt Malte Lehming, sollte eigentlich Lemming heißen.

  17. Kommt gerade aktuell von pro-syrischen Quellen: Israelis bombadieren syr. Armee und Hisbollah Positionen in Nordwesten Damaskus –

    1. „Vor kurzem hat die israelische Luftwaffe die syrische arabische Armee (SAA) in der Nähe der Falita Barrens im Nordwesten von Damaskus geschlagen, sagte eine lokale Quelle zu Al-Masdar News.

      Der Airstrike ist noch nicht von der syrischen Luftverteidigung bestätigt worden; Allerdings wurden laute Explosionen von der Falita Barrens heute Abend gemeldet.

      Die Falita Barrens befinden sich in der Nähe des libanesischen Grenzübergangs und haben eine ziemlich große Präsenz der Hisbollah-Kämpfer in der Gegend.“

      https://www.almasdarnews.com/article/breaking-israeli-air-force-bombs-syrian-army-northwest-damascus/

      1. Es wird immer offensichtlicher dringend, das überaus hässliche und – in jeder Hinsicht – illegale Problem israel nachhaltig zu lösen. Die Region dort vor 1948 wäre eine geeignete Zielvorgabe – nur ohne die dort bereits befindlichen zionisten.

      2. Offensichtlich wurden militärische Aktivitäten falsch gedeutet. Syr. Armeequelle verlautete es gebe/gab KEINEN israelischen Angriff auf syr. Armee, allerdings werden schwere Aktivitäten der israelischen Luftwaffe über dem Libanon beobachtet, die vermutlich auf Positionen der Hisbollah zielen. Etwas verwirrend alles, vielleicht klärt sich das in den kommenden Stunden genauer auf (seitens Hisbollah-Medien z.B.) – nicht das sich das noch zu den allseits gerade so „beliebten“ Fake-News entwickelt… Und ich bin Schuld…

        1. @Druschba
          Sie meinen es gut mit der Wahrheit, und das ist zu schätzen. Allerdings ist im speziellen Fall die Lage die, dass dem verbrecherischen Regime in Tel Aviv eigentlich gar keine ungerechtfertigte Vorhaltung gemacht werden kann, im Gegenteil: Diese realen und aktiven Neonazis begehen seit Jahrzehnten tagein und tagaus ungesühnte Verbrechen und verstecken sich hinter einer angeblichen „israelischen“ Staatlichkeit, die kein aufrechter Mensch jemals akzeptieren wird.

      3. @Druschba
        hab Dank für die Info
        nur was machen wir jetzt damit?
        gerade mal die Hackebeile wieder eingepackt
        Tillerson in den Senkel gestellt und nach Hause geschickt
        und nun das!

  18. Ich frage mich, was da in Moskau vorsichging. Erst hat man Tillerson abserviert. Und nachdem er lange genug in der Schmollecke saß, hat sich Putin bereit erklärt, mit ihm zu sprechen. Das Ergebnis klingt zwischen den Zeilen, als hätten die Russen die Vorgaben gemacht:

    „Nach den Gesprächen des US-Außenminister Tillerson mit seinem Kollegen Lawrow und mit Präsident Putin traten die beiden Außenminister vor die Presse.
    .
    Es seien lange und umfangreiche Gespräche gewesen, in denen das gesamte Spektrum der Kernfragen bilateraler und globaler Zusammenarbeit besprochen wurde, sagte Lawrow. Die aktuelle Phase der Beziehungen beider Länder sei gelinde gesagt nicht gerade ruhig. Man habe zahlreiche Probleme, auch solche die man als „Handlungs-verzögerte Minen“ von der vorhergehenden Obama-Regierung übernommen habe. Aber man sei realistisch und erkenne, dass große Anstrengungen nötig seien, um diese Hindernisse zu überwinden – so der amerikanische Partner dies wolle.
    .
    Tillerson betonte, man sei sich einig, dass das „diplomatische und militärische Kommunikationsniveau auf eine höhere Ebene“ gehoben werden müsse. Dazu habe man beschlossen, dass beide Außenministerien einen speziellen Vertreter ernennen, der sich um die bilateralen Fragen kümmere. Diese sollen „ohne Emotionen die Unterschiede in unseren bilateralen Beziehungen, die in den vergangenen Jahren entstanden sind, vor allem während der Präsidentschaft von Barack Obama“ bearbeiten.
    .
    Versuche beide Länder daran zu hindern, zu kooperieren, auch Versuche, die Spannungen noch zu erhöhen, wie es zurzeit geschehe, seien kurzsichtig, meinte Lawrow.
    „Wir glauben, dass dieser Vorgehensweise kurzsichtig ist, vor allem, weil die Geschichte gezeigt hat, dass, wenn Moskau und Washington zusammenarbeiten, nicht nur unsere Völker, sondern die ganze Welt davon profitiert“.
    .
    Russland und die USA seien besorgt wegen der politischen und militärischen Sicherheit sowohl auf regionaler als globaler Ebene. Daher habe man „die Uhren synchronisiert“ bezüglich strategischer Stabilität und Abrüstung und beschlossen, die Lücke, die durch den Wechsel im Weißenhaus entstanden sei, zu schließen. Dies solle auf „geschäftsmäßige Weise“ geschehen, so Lawrow.
    .
    Präsident Putin sei darüber hinaus „bereit, das ausgesetzte Memorandum zur Verhütung von Zwischenfällen und zur Gewährleistung der Flugsicherheit während Operationen in Syrien wieder in Kraft zu setzen“, erläuterte Lawrow. Dies geschehe unter der eindeutigen Bedingung, dass der ursprüngliche Zweck der US-geführten Koalition, nämlich der gemeinsame Kampf gegen den IS und Jabhat al-Nusra eingehalten werde.
    .
    Rex Tillerson konstatierte „Wir beide glauben, dass es ein einheitliches und stabiles Syrien geben muss, und wir sind uns einig, dass wir den Terroristen, die unsere beiden Länder angreifen wollen, einen sicheren Hafen verweigern wollen“.
    .
    Lawrow wies auf die unterschiedliche Einstellung beider Länder bezüglich des angeblichen Einsatzes von chemischen Waffen in Syrien hin:

    Das Hinausschieben der Untersuchung durch die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) sei ein Hinweis darauf, dass man die Wahrheit gar nicht wissen wolle. Sowohl das russische Militär als auch die syrische Regierung habe dem OPCW wiederholt Beweise vorgelegt, dass von syrischer Seite kein Giftgas verwendet wurde.

    „Ich möchte niemandem die Schuld geben, aber wir bestehen auf einer unparteiischen Untersuchung dessen, was am 4. April passiert ist“, so Lawrow.

    Russland unterstütze keine Person in Syrien, weder den Präsidenten noch eine andere Person, Russland wolle, dass das syrische Volk in Übereinstimmung mit der Resolution des UN-Sicherheitsrates über sich selbst bestimme. Es müsse ein innersyrischer Dialog stattfinden.
    .
    Lawrow bot den USA außerdem an, auf dem Gebiet der Cyberkriminalität zusammenzuarbeiten.

    http://www.russland.news/pressekonferenz-lawrow-tillerson/

    1. Hallo Uwe,
      vielen Dank für die ausführliche Zusammenfassung. Ihre Eingangsfrage ist somit mMn schon beantwortet. Alles deutet darauf hin, dass Tillerson brav auf die von Herrn Lawrow vorgetragenen russischen Bewertungen der Lage in und der Lösungen für Syrien eingegangen ist und dadurch dann doch noch zu Herrn Putin vorgelassen worden ist – er muss sogar sehr brav gewesen sein, da Herr Putin ihm immerhin etwa 2 Stunden geopfert haben soll. Ich sage es mal so: Tillerson ist als Löwe hingereist und als Bettvorleger angekommen.

      1. Hallo Axel,

        Zu Tillerson: Ja und nein.

        Ich halte das alles für ein Riesentheater, welches es verdeckt ermöglicht, jede Menge offener bzw. zu klärender Fragen anzugehen. Je mehr Widersprüche erzeugt werden, desto schwieriger wird es für die Peripheren, die Linien und nächsten Schritte zu lesen. Den dritten Parteien bleibt dann auch nur ein ebensolches „zickiges“ oder „erpressendes“ ( vor- und zurück) Vortasten, um die „Großen“ und ihre Schritte herauszulesen.

        Das Tillerson lange mit Putin gesprochen hat, würde ja ohne das Theater keinen Sinn machen. So aber macht es einen, und die Dritten werden sehr neugierig sein.

        Natürlich kann ich mich irren. Aber für bestimmte Länder im Nahen Osten geht es gerade jetzt im Zeiten des Umbruchs um sehr sehr viel., wenn nicht um alles.

  19. der leo schreibt doch glaub ich hier im Dorf
    Herr Russophilus wenn der Beitrag sinn macht freischalten

    leo sagt:
    12. April 2017 um 22:59
    Ich frage mich, ob es der Mühe wert ist, sich mit solcher Hingabe daran abzuarbeiten, ob es jetzt 23 oder 59 Treffer waren und wenn es 23 waren, wo dann die Übrigen abgeblieben sind. In Anbetracht des vom russischen Drohnenvideo vermittelten Schadensbildes finde ich das völlig irrelevant, vorausgesetzt natürlich, das Video ist echt.

    Wenn das Video echt ist, scheint nur eines sicher zu sein, die ganze Story ist komplett gefaked, genau so wie der angebliche Giftgasangriff. Wenn nun also die Story komplett gefaked ist, sind wahrscheinlich weder 59 noch 23 CMs überhaupt abgeschossen worden. Die im Video zu erkennenden Schäden lassen eher den Schluss zu, das man dort ein paar Handgranaten geworfen hat, um den Schauplatz des Angriffes ein wenig herzurichten. Auch die Bilder einer zerstörten MIG zeigen nur einen ausgebrannten Jet. Ein CM-Treffer hätte den in 1000 Stücke zerfetzt. Dann auch die gezeigten Shelter, keiner von denen könnte einem CM-Treffer standhalten. Auch nur 23 CM-Treffer hätten die gesamte Militärbasis in eine einzige Kraterlandschaft verwandeln müssen.

    Antwort Analytik

    Na endlich!

    Die Blendgranate ist als solche enttarnt worden.

  20. @Yorck

    Es gibt verschiedene Betrachtungsweisen hinsichtlich des chinesischen Verhaltens.

    Genausogut kann man sagen, daß China und die USA Nordkorea von beiden Seiten in die Zange nehmen.

    Die Amis brechen dort einen Krieg vom Zaun und die Chinesen verhindern durch die Abriegelung ihrer Grenzen zivile Flüchtlingsströme, so daß die US-Amerikaner noch mehr Nordkoreaner ermorden können.

    Ich traue weder den US-Amerikanern, noch den Chinesen. Die einen sind Verbrecher von Anfang an, die Chinesen sind von Geldgier vergiftet.

    1. …lieber kamerad-jenosse killerbee, darf ich Ihre Sichtweise korrigieren……????

      …..die „lieben Amis“, werden weder in Korea, noch in der Ukraine, dem Kaukasus, Syrien usw…… denke an Mittelasien, einen Krieg vom Zaune brechen können…..

      …es wurde ihnen in Moskau und Peking jesaget….. denke nicht, dass sie so blöd sein werden, in Korea anzufangen, es wäre wirklich der Anfang ihres Totalen Endes….

      ….verstehe ihren Wunsch, …. „Die Amis brechen dort einen Krieg vom Zaun und die Chinesen verhindern durch die Abriegelung ihrer Grenzen zivile Flüchtlingsströme, so daß die US-Amerikaner noch mehr Nordkoreaner ermorden können.“……

      …..ich muss schon sagen, saachte angemerket, „…ihre Wunschträume“; entsprechen laider, nicht der Realität…….

      ….lieber killerbee, ihre Aussagen erinnern mich, an die festgehaltenen Protokolle, aus dem Führerbunker, anno April 45……. die Wenk-Entstzarmee, wird die Russen vernichten….. ???

      ….stelle fest, in Eurem Führerbunker, der „Westlichen Wertegemeinschaft“, sieht es im Moment genauso aus…….. „kann uns der Russe helfen…….. kann uns der Chinese helfen……“……. einer der letzten FÜHRER der FREIEN WELGEMEINSCHAFT und seine Berater, die Falschgelddollardrucker, wissen nicht mehr weiter……

      …RUS und CHIN, haben den Mordamerikanischen Verbrechern, innerhalb von 14 Tagen, ihre GRENZEN und ihre OHNMACHT gezeigt……

      ….das SPIEL, die Zionisten-vsa werden das Weltgeschehen bestimmen, ist gerade vorbei….

      …..sie werden, noch Zuckungen machen, überall wo sie denken, es könnte doch noch klappen…..können sie spielen,……. ABER IM GROSSEN UND GANZEN IST ES VORBEI…..

      ….Xi Jingping in Florida, Tillerson in Moskau, die Reaktionen danach…….

      ….der Trump, kann auch im Auftrage seiner Auftraggeber, nichts mehr spielen….. RUS und CHIN; haben es ihm doch gesaget……

      ……Kameraden, Genossen, errinnert euch an dem Oktobertag, anno 476 in Rom….

      Absetzung des letzten Römischen Kindkaisers Romulus Augustulus…

      https://de.wikipedia.org/wiki/Romulus_Augustulus

      ….verweise mal auf ein historisches Forum, Forum Trajani….
      …Römische Kaiser…
      http://www.forumtraiani.de/roemische-kaiser/
      …..demnach, herrschten in der Zeit, von 410 als Rom von Alarich eingenommen wurde, bis zu seinem Untergang anno 476, 11 Römische KAISER…..
      …..versuche gerade herauszufinden, mit wem Trump zu vergleichen ist……
      ….Valentinian III.(Flavius Placidus Valentinianus III.) ….ist eher die Bush und Clinton-Dynastie….. er regierte von 425 bis 455, also 30 Jahre…….

      ….denke eher der Trump ist in der letzten Reihe, der kurzlebigen Kaiser einzuordnen, so wie
      Nepos (Iulius Nepos) ….. 474……..

      ……man könnte auch einene anderen, davor aussuchen…….

      ……jedenfalls, wird er einer der Letzten sein……

      ….Hoffe, mit dieser Auskunft gedienet zu haben…….. sollte es einen „Dreier-Tisch“ WIE GEWÜNSCHT geben, woran ich stark zweifele…… Es gibt einen Zweiertisch, denke ich, die vsa, sitzen am Katzentisch……und irgendwo in der Ecke, sitzen die vsa-vasallen und naschen alle gemeinsam am vsa-Katzentisch……

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

  21. Bezüglich des grossen Schachbretts:
    Woher startete diese Woche ein riesengrosser Güterzug, der erste, der die Silk-Road vom Herzen des Westens mit dem extremen Osten Chinas verbindet?
    Von London.
    Wo findet der Welthandel mit physischem Gold statt?
    In London.
    Wer hat die grössten Reserven an physichem Gold auf der Welt?
    China.
    Welche ist die grösste Handelsallianz der Welt?
    Der Commonwealth.
    Welches ist das grösste Volk der Welt?
    China.
    Welches ist das zweitgrösste Volk der Welt?
    Indien, -gehört auch dem Commonwealth an.
    Was bedeutet der Brexit?
    Die Füsse aus dem von den Briten angezündeten Feuer zu ziehen, bevor sie sich verbrennen.
    Typisch Britisch, -Stein Werfen und Händchen verstecken.
    Sie sind die Intellektuellen Autoren aller modernen Kriege, Afganistan inbegriffen.
    Um das zu verstehen muss man auch die genealogischen Ursprünge der Bush-Dynastie kennen.
    Die Verbindungen mit dem Haus Al Saud und die Geschichte von Lord Cecil Rohdes.
    Was das Weisse Haus „entscheidet“, aussenpolitisch, wird von den Briten via ihrem ihnen unterstelltem Zio-Lobby ausgeführt.
    Ich glaube dass man nicht so sehr bekümmert sein sollte was die Chinesen machen würden.
    Vielleicht sollten wir uns einmal fragen weshalb denn die Sowietunion zusammenbrach.
    Gibt sehr viele Faktoren die Schuld daran sind, aber der Hauptfaktor war, dass man während Jahrzehnten den Goldpreis schahmlos manipullierte.
    In London…
    Das hat die sowietische Ökonomie föllig ruiniert, -nicht die Rüstungskonkurrenz mit dem Westen.
    Russland und auch die Sowietunion kann und konnte sich zehnmal billiger und besser Rüsten als der Westen.
    Was wirklich auf dem grossen Schachbrett vorgeht, mMn, ist, dass die Briten sich in der Macht fühlen die Weltregierung zu übernehmen.
    Wenn ich Briten sage, meine ich Die Dragon Family, dh. die vereinigten Königreiche der Welt.
    Ist eine grosse und auch sehr mächtige Familie.
    Sie sind seit jahrhunderten intim verbund und führen eine geheime und obszene Machtpolitik, die Staaten aufbaut und Nationen zerstöhrt.
    Nur eine Frage noch, um all dies ein wenig besser zu illustrieren:
    Wer ist, Eurer Meinung nach, der grösste Feind Russland das vom Präsidenten Putin regiert wird?
    USA, China, Europa, oder die Zentralbank Russlands und was diese bedeutet und welcher Interessen sie innerhalb und ausserhalb Russlands dient?

    1. @Stefan Widmer

      „Wer hat die grössten Reserven an physichem Gold auf der Welt?
      China.“

      Dazu gibt es eine interessante Aussage der chartblubberer (ich glaube in Podcast „Blut und Silber“) im Zusammenhang mit dem ehemealigen Geschäftsbeziehungen Großbritanniens mit China (Opiumkrieg: Tee vs Silber; Silbersterling vs. Opium)

      „Für die Chinesen war der Handel mit den Europäern zunächst äußerst lukrativ, da sie selbst keine Waren von dort importierten, floss immer mehr Silber aus Europa nach Ostasien. Da Großbritannien, anders als die Spanier in ihren amerikanischen Kolonien, selbst keine Silberminen besaß, mussten britische Händler zuerst in Spanien Waren gegen Silber verkaufen, um damit den chinesischen Tee bezahlen zu können. Über Umwege floss somit Silber aus Lateinamerika nach China.“

      „Die Briten fanden schließlich zwei Waren, an denen die chinesischen Händler interessiert waren: Baumwolle und Opium. “

      Dazu sei angemerkt. Opium war eigentlich in China verboten und störte bzw. zerstörte/unterwanderte die innere Ordnung erheblich (wohl im absoluten Höhepunkt ca. 10%! Abhängige).

      Die Engländer zwangen China im erfolgreichen und rigorosen „Opiumkrieg“ letztlich in die Knie (und öffneten es! dauerhaft).
      (Zitateinschub aus Wikipedia: ‚Der Erste Opiumkrieg leitete den Niedergang Chinas von der einst unumschränkten Hegemonialmacht Asiens zu einer informellen Kolonie westlicher Mächte ein, das China bis zur Wende zum 20. Jahrhundert bleiben sollte.‘)

      „Die Forderungen der Briten gingen nun wesentlich weiter als noch unter Elliot: Entschädigungszahlungen in Höhe von 21 Millionen Pfund, die Öffnung von fünf Häfen für den Handel, das Recht für britische Staatsbürger auf Aufenthalt im Qing-Reich, Festsetzung der Zölle sowie die Abschaffung des Monopols der Cohong. Hongkong sollte vollständig in den Besitz Großbritanniens übergehen. Am 29. August konnte der Vertrag schließlich von den jeweiligen Verhandlungsdelegationen unterzeichnet werden, am 15. September setzte Kaiser Daoguang sein Siegel darunter. Mit der Unterschrift Königin Victorias vom 28. Dezember 1842 hatte das Dokument formal Gültigkeit erlangt.“

      Die Folge: riesige Mengen Silber flossen in die britische Monarchie.

      Die chartblubblerer verweisen aber in dem Zusammenhang auf etwas viel weitergehendes. Für China war dieser Schachzug Englands eine riesige bleibene und unvergessliche Niederlage. Und sie führen weiter aus, dass es gar nicht gesichert ist, dass die Chinesen im Zusammenhang mit dem Goldmarktbewegungen der letzten Jahre/jahrzehnte nicht doch schon wieder von den Engländern ausgetrickst worden sein könnten. Insofern China eher der unauffällige/getarnte Goldumschlagplatz der Engländer ist. Das heißt dann, das gar nicht so eindeutig gesichert ist, ob die Chinesen die großen Goldaufkäufer sind, oder es eben nur so aussieht oder aussehen soll. (Und ob die Chinesen wirklich so geschultes Finanz+Wirtschaftspersonal haben, entgegen den jahrhundertelangen britischen Manövern.

      Ich wollte das nur so mit anmerken, auch wenn ich hier die letzten Beweise schuldig bleiben muss, da das nicht zu meinen beruflichen Feldern gehört.

      Alles weitere oben zitiert aus:

      Drogen, Krieg und Diplomatie. Der Opiumkrieg 1839–1842 und seine Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen Großbritannien und China
      https://webapp.uibk.ac.at/ojs/index.php/historiascribere/article/viewFile/356/218

      Wikipedia-Einschub
      https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Opiumkrieg

    2. Sehr geehrter Herr Widmer, bezüglich der Seidenstraße, eine kleine Korrektur. Als die Europäer, das Angebot von Russland und China Ablehnen MUSTEN, eine Transrapid Strecke nach Europa zu bauen, haben die Klugen Chinesen, mit kleinen Schritten angefangen. Hier in Duisburg, traf der erste Zug aus China 2008 ein, in der Folgezeit, einmal die Woche, ein Zug nach China und einer kam aus China. Mittlerweile, kommen pro Tag, Zwei Züge aus China, hier in Duisburg an und fahren zwei Züge nach China. Die Chinesen haben gelehrt, so wie die Briten, sie von Opium abhängig gemacht haben, so FIXEN sie nun die Europäische Industrie an. Der Transport, ist um ein drittel billiger und um ein drittel schneller als der US kontrollierte Seetanzport und damit auch noch Sicherer.

  22. Mal wieder interessant Danke

    Aber vielleicht ist es von Seiten der Amis auch nur ein Ablenkungsmanöver um z.B. parrallel den bargeldlosen Zahlungsverkehr = WELTMACHT ÜBER ZAHLUNGSSYSTEME ——-FÜR IMMER ——–
    ZU ZEMENTIEREN WIE EINST UNTER PRÄSIDENT WILLSON ES IHREN VORFAHREN GELANG ……WICHTIG ZU ERWÄHNEN:
    KARTENZWANG VERSCHAFFT EINE ABHÄNGIGKEIT AUF DAUER GEGENÜBER DEN USA.
    !! Denn ALLE !!
    Kartentransaktionen laufen letztlich über die USA.
    Was einst mit US Präsident – Woodrow Wilson die MACHT der
    !!!! PRIVATEN !!!!!
    FEDERAL RESERVE BANK (einzig Dollar produzierende Lizenz)fixierte,
    wird durch die KARTEN FÜR IMMER!!!
    ——–ZUGUNSTEN DIESER KRIEGTREIBER ——-
    ——————–VERSCHWEISST ————————
    Die PRIVATEN BÄNKER der FED füllen sich somit
    weltweit
    regelmäßig die Taschen;
    BEI JEDEM KAUF DEN WIR TÄTIGEN.
    Bsp. Hilfe für Wikileaks wurde
    DURCH SPERRUNG DER KARTEN VERHINDERT
    d.h. politische Meinungsäußerung wurde VERHINDERT durch Sperrung der Karten!!!

  23. Tillerson in Moskau:

    Es gab also eine Pressekonferenz. Begrüssung korrekt unterkühlt.

    Aber nun kommt’s. Der Unterschied zwischen den beiden Aussenministern könnte grösser nicht sein.

    Tillerson kurze knappe Antworten. Mehr Text konnte er sich wahrscheinlich nicht merken. Ich denke, dass er geschwitzt hat wie….Er wirkte jedenfalls erleichtert, als es vorbei war.

    Lawrow. Ausführliche Antworten, ins Detail gehend und klare Ansagen.

    Lawrow hat Tillerson intellektuell abgewatscht. Er fing tatsächlich eine Antwort folgendermassen an: Tillerson hat mir gesagt, dass er neu ist in der Diplomatie und sich deshalb nur auf die jetzigen Ereignisse konzentrieren möchte. Ich finde aber, dass wir die Geschichte kennen müssen, um die Gegenwart einschätzen zu können. (sinngemäss, was ich von dem schlechten Dolmetscher mitbekommen habe). !!! Nicht nur, dass er Tillerson blosstellt. Lawrow ging dann im Detail auf die gesamte fehlgeschlagene Politik von „Regimechanges“ ein, von Afghanistan über Jugoslawien, Libyen, Irak und jetzt Syrien.

    Rex Tillerson: „Wir beide glauben, dass es ein einheitliches und stabiles Syrien geben muss, und wir sind uns einig, dass wir den Terroristen, die unsere beiden Länder angreifen wollen, einen sicheren Hafen verweigern wollen“. Und: Die Herrschaft der Assad Familie geht zu Ende.

    Lawrow: Das Hinausschieben der Untersuchung durch die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) sei ein Hinweis darauf, dass man die Wahrheit gar nicht wissen wolle. Sowohl das russische Militär als auch die syrische Regierung habe dem OPCW wiederholt Beweise vorgelegt, dass von syrischer Seite kein Giftgas verwendet wurde.

    Wichtig: Freitag Aussenministertreffen Russland, Syrien und Iran.

    Denn! Mörder machen niemals Pause. (Titel eines Teils einer DDR TV Serie aus den 70iger Jahren „Das unsichtbare Visier“. Einige hier werden sie vielleicht kennen. Es geht um einen DDR Spion, der es in die höchsten militärischen Ränge der BRD schafft)

  24. US UN Botschafterin Nikki Haley;Bei den vielen Toten, dieses Unfassbaren Verbrechens gegen die Menschlichkeit, so tief, war ja noch nicht mal Obama gesunken, das er mit Giftgas Menschen Bombardieren ließ. Ich beantrage sofort nach Chapter VII, die Urheber mit schärfsten Sanktionen, zu belegen und eine gemeinsame Truppe, der Weltgemeinschaft zu Endsenden, damit diese Widerlichen Diktatoren, NIE wieder Giftgas einsetzen können.
    Wortmeldung, des Russischen Botschafters, prima das können wir sofort Beschließen, unsere Truppen stehen auf Alarmzustand.
    Meldung des Britischen UN Botschafters, Frau Harley, sie wissen aber schon, das es dann gegen ihr Land geht.
    Nikki Haley, Daaas kaaan nicccht seeein, wir sind doch immer die Guten.

    1. @Felix Klinkenberg, ist das Ihre freie Interpretation der Vorgänge im Sicherheitsrat oder stammt das aus einer öffentlichen Quelle?

        1. Dann freue ich mich, dass Sie Ihre Zuversicht und Ihren Humor wiedergefunden haben.
          P.S.: Es hätte mich auch gewundert, wenn Rycroft solch einen Spruch – selbst inoffiziell – losgelassen hätte. Aber da die Wortprotokolle vom 12.4. (noch) nicht online sind … 😉

  25. Hier mal ein Versuch, wichtige Inhalte des aktuellen Artikels von Thierry Meyssan, zu konzentrieren.

    http://www.voltairenet.org/article195929.html

    – Das Argument eines chemischen Angriffs von Damaskus wurde vom Beauftragten des Generalsekretärs während der UN-Debatte nicht unterstützt

    – Bolivien hat sogar die Existenz dieses Angriffs in Frage gestellt, der nur durch die Weißhelme, d.h. von einer Gruppe von Al-Kaida, welche das MI6 für seine Propagandazwecke leitet, bekannt gemacht wurde

    – alle Militärexperten betonen, dass Giftgas durch Artillerie-Beschuss verbreitet werden muss und nie, absolut nie durch Bombardierung aus der Luft

    – die 59 BGM-109 Tomahawk-Raketen hatten eine Gesamt-Sprengleistung von fast zwei Hiroshima-Atombomben

    – die Schäden sind so gering, dass die Basis am nächsten Tag wieder in Betrieb genommen wurde

    Man muss daher feststellen, dass die US-Marine entweder ein „Papiertiger“ ist, oder dass diese Operation nur eine Inszenierung war. Man versteht deshalb besser…

    – warum die russische Flak-Abwehr nicht reagierte

    – warum das sonst automatisch reagierende S-400 Abwehr-System deaktiviert wurde

    – warum Tillerson trotzdem nach Moskau reiste

    – warum Präsident Xi Jinping, Gast während des Angriffs auf Schayrat bei seinem US-Kollegen, so schlaff reagierte

    Alles ging also so vor sich, als ob das Weiße Haus eine List ausgedacht hätte, um seine Verbündeten in einen Krieg gegen die Nutzer von chemischen Waffen zu führen, d.h. gegen die Dschihadisten. In der Tat, bis heute, laut der UNO, sind die einzigen etablierten Fälle vom Einsatz dieser Waffen in Syrien und Irak, ihnen allein zugeschrieben.

    == So weit zu Thierry Meyssans Artikel.

    Ob eine der hinter all dem steckenden Absicht ist, die Natoverbündeten dazu zu bewegen, die chemische Waffen einsetzenden Dschihadisten anzugreifen, möge sich jeder bitte selbst überlegen. Ich denke es geht auf jeden Fall darum, die Unterstützer der Zionisten aufs Glatteis zu führen, sie möglichst öffentlichkeitswirksam Völkerrechtsverstöße jeglicher Art oder sonstige Verbrechen begehen zu lassen, um sie dann, unter Androhung von Verfahren und Strafe, still und abseits der Öffentlichkeit, zu entsorgen und so den Tiefen Staat Schritt für Schritt auszudünnen.

    1. Eine 59 BGM-109 Tomahawk-Rakete hat einen Sprengkopf von 450 Kg Sprensstoff. 60 Raketen haben also ca. 27 Tonnen Sprengstoff im Gepäck. Die Hiroshima-Bombe hatte eine Sprengkraft von 13 000 Tonnen TNT, das ist also das fast das 500-fache der eingesetzten Raketen.

  26. Ist die KDVR das „ideale Opfer“?

    Der Hinweis von Killerbee weiter oben ist doch sehr beachtenswert.

    Am Montag las meine Frau mal wieder Benjamin Fulfords Update und rief mir zu, dass der US-amerikanische Flugzeug-Trägerverband mit Kurs auf Korea den Präsidenten-Befehl von Trump dabei hätte, am 21.4.2017 die KVDR mit Kernwaffen anzugreifen. Ich tat es als unwahrscheinlich ab.
    Zur gleichen Zeit stöberte ich in einem Prophezeiungsforum, wo ein Teilnehmer den Bibelsatz zitierte: „Und sie werden es wieder tun.“ – Als ich das las, standen mir die UN-Auftritte Colin Powells und Nikki Haleys vor Augen.

    Doch meine Vorahnung sagt mir, dass etwas ganz Anderes, Monströseres gemeint sein könnte.
    Die USA meldeten ihren Anspruch auf die globale Führung mit den beiden Atombombenabwürfen am 06. August 1945 auf Hiroshima und am 09.August 1945 auf Nagasaki an.
    Mir scheint, dass die KDVR diesmal das Opfer sein wird, mit dem die Herrschenden ihre Hegemonie zu retten versuchen, aber in Wirklichkeit komplett verlieren werden. „Sie werden es wieder tun.“

    Es klingt unglaublich, und ist dennoch nicht unmöglich.
    Momentan zeigt sich, dass Syrien für hegemoniale Muskelspiele doch nicht ideal ist, denn die -Trennung von seinen Verbündeten (Iran, Russland, Hisbollah) ist misslungen.

    Aber die KDVR steht ziemlich verlassen da. Zwar wirkt der russische Flottenbesuch in Südkorea beruhigend, doch dem steht die Kriegswarnung der US-Regierung an die japanische entgegen.
    Auch der Aufmarsch von 150.000 chinesischen Soldaten an der koreanischen Nordwestgrenze muss durchaus keine chinesische Solidaritätsbekundung sein. Ich halte es für möglich, dass das „temporäre Besatzungstruppen“ im Fall der Fälle sein werden, die das Land im Chaos-Zustand nach dem US-Angriff besetzen und dem US-Zugriff entziehen sollen. Zugleich aber auch, um die USA vor tödlichen Gegenschlägen zu schützen??!

    Das ist jetzt nur blanke Theorie. Aber in einer Zeit, wo es um alles oder nichts geht, überlebt derjenige, der von seinen Machtmitteln den schnellsten und rigorosesten Gebrauch macht. So ticken jedenfalls die Amis. Und sie halten sich obendrein für die Stärksten und Besten.

    Deshalb ist es nicht unmöglich, dass Trump in die Fußstapfen von Truman treten wird.

    1. Ich vergaß zu erwähnen, dass die KVDR wohl nicht einmal UN-Mitglied ist und folglich nicht einmal Schutz durch Berufung auf die UN-Charta gewinnen kann.

      Sehr schlechte Karten! Der ideale „Bösewicht“ und „Prügelknabe“ aus US-Sicht!

    2. „Shock and awe“ – für wen?

      Weil ich mich gerade „warm“ schreibe – ich hoffe, dass Wladimir Putin einen Geistlichen oder einen Mentalisten oder einen massenpsychologischen Gutachter an seiner Seite hat, um zu verstehen, was nun in den Trump-USA abgeht.

      Nach meinem Eindruck interpretiert Donald Trump seine Verhandlungen mit Xi und die Tillersons mit Lawrow und Putin als Erfolg. Der syrische Himmel ist wieder offen. Es kann nach Belieben gebombt werden.

      Ob aber seine versteckten und offenen Feinde in den USA schon „auf Linie sind“ – wie die übrige „westliche Wertegemeinschaft“- scheint eher zweifelhaft. Aber Trump hat das „Erfolgsrezept“ von Drohungen und Gewalt (scheinbar) bestätigt bekommen und kann damit die politischen Stimmungen in den USA „takten und ausrichten“. Er wird so weiter machen, auf einem Gradienten seiner Wahl. Der „Schrecken“ ist zwar an die Amerikaner adressiert und peitscht sie auf Kurs. Vollstreckt wird er aber an anderen.

      Trump baut darauf, dass die stärksten Opponenten (Russland und China) zunächst still halten und abwarten werden, was da kommen wird. Er erhält die Chance, ursächlich und aktiv zu sein, während die anderen seiner Einwirkung unterliegen.
      Grundsätzlich ist der Aktive im Vorteil. Wenn er sich auf falsche Voraussetzungen stützt, geht es aber „in die Hose“.

      Ich vermute, dass wir gerade eben den Beginn eines Vabanquespieles sehen, dass noch kreuz-gefährliche Ausmaße annehmen wird.

  27. Sorry zu früh aus den Absendebutton gekommen, jetzt richtig…

    Habe ich es doch geahnt, wo hat dieser miese Drecksack eigentlich nicht seine schmutzigen Finger im Spiel – Syirien, Lybien, Ukraine, IS, …

    http://n8waechter.info/2017/04/fbi-insider-john-mccain-hat-den-gasangriff-in-syrien-befohlen/

    Interessanter Weise gibt es durchaus ernst zu nehmende Hinweise darauf, dass gerade diese beiden Ziocon-Kriegstreiberratten McCain und Graham, sowie viele andere ganz ganz tief im sinisteren Pädophilensumpf stecken…

  28. (gelöscht)

    Ich schreibe auch wenn gesperrt IMMER unter meinem namen.
    Sein sie bitte so fair und lassen sie die schreiber das wissen.
    Amen

    ——————————–
    So bitteschön, ich war so fair. Auch wenn ich Ihnen nicht mehr glaube – Russophilus

    1. Danke.
      Aber sie haben meinen kommentar schon wieder kastriert.
      Warum auch immer

      Schade

      ———————————-
      Nein, nicht „warum auch immer“ sondern weil Sie gesperrt sind. Ergo habe ich es zusammengestrichen auf die Aussage, die doch die Ihnen wichtige Kernaussage war. Anderswo hätten Sie diese Fairness nicht gekriegt – Russophilus

  29. leo:
    Wenn wir wissen, welche Spezialeinheiten das chemische Lager von Dash in Deir Eizzor für die amis markiert haben, damit sie einen verheerenden Bombenangriff ausführen würden, wie heute geschehen, der wahrscheinlich hunderte von Menschen tötete, würden wir alles wissen über den Konflikt in Sirya.
    Auch, wie diese ganze Geschichte enden wird.
    Waren es:
    die Mossad, Der MI6, CIA, Spetznatz, Jordaner, Türken oder die Wahabies von Al Saud?

    1. Sehr geehrter Herr Widmer, wo soll denn da, der Unterschied, von CIA / Mossad, M16, BND sein. Das sind doch einfach nur unterschiedliche Abteilungen, der gleichen Organisation.

  30. …..liebe Kameraden, liebe Genossen…….

    ….da ich heute, zu Faule war, über Russophilus Artikel, nochmals nachzudenken, dachte ich mir, ich stelle hier mal eine Presseschau, von dem „Überwältigenden Besuches, des vsa-aussenministers, in Russland hier rein und einen Gegenpart, „Zions-bäh-er-däh-medim“ ZEIT…….

    Fangen wir an…….

    1. Erwartungen übertroffen: Trump bewertet Tillersons Treffen mit Putin und Lawrow 8:57

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315318854-trump-bewertet-tillerson-lawrow-treffen/

    2. Trump überrascht mit neuer Sicht auf Syrien und Assad 9:45

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315319307-trump-assad-syrien/

    3. was zu Nordkorea und China….. 9:51

    „US-Präsident Donald Trump hat den chinesischen Staatschef Xi Jinping gebeten, der nordkoreanischen Führung klarzumachen, dass Washington nicht nur über Flugzeugträger, sondern auch über Atom-U-Boote verfüge. Dies geht aus einem Interview Trumps für das „The Wall Street Journal“ hervor.“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315319361-trump-droht-nordkorea-flugzeugtraeger/

    4.“Die Hoffnungen auf eine Annäherung zwischen Russland und den USA nach dem Amtsantritt von Donald Trump haben sich bisher nicht bestätigt, stellt der russische Auslandsexperte Fjodor Lukjanow fest – und zieht in diesem Zusammenhang vier Schlussfolgerungen.“ 13:04

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315321816-usa-plaene-in-syrien/

    5.“Lawrow nimmt Syrien vor UNO in Schutz“ (Ein Totaler Schlag in die vs-Zionisten-Fressen…..!!!!!!!!) 12:36…….. war da der ami schon weg aus Moskau ??????
    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315322625-lawrow-syrien-schutz-uno/

    6. Was zum lachen, über die untergegangen Briten…., in der „City, sitzt aber noch das GEHIRN)……
    „Sieh mich an!“ – Kreml rechtfertigt scharfe Worte im UN-Sicherheitsrat 14:15

    Der Kreml hält den scharfen Ton des russischen Vize-UN-Botschafters Wladimir Safronkow gegenüber seinem britischen Amtskollegen Matthew Rycroft im Weltsicherheitsrat in New York für begründet. Laut Kremlsprecher Dmitri Peskow erweist sich Milde bei solchen Angelegenheiten oft im Nachhinein als folgenschwer.

    …damit hat der Kreml, den Briten eine voll in die Fresse gehauen…..und sie zurückgestutzt..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315323887-peskow-rechtfertigt-scharfen-ton-im-un-scherheitsrat/

    7. hier Einer der Beiden Sieger, Sergej Lawrow (China der Andere….) 14:33

    „Der Westen will die Tatsache einer polyzentrischen Weltordnung nicht anerkennen und ist daher bestrebt, allen seine eigene Auffassung der Weltereignisse aufzuzwingen. Dies äußerte am Dienstag Russlands Außenminister Sergej Lawrow auf einer Sitzung der Außenamtsvertreter der russischen Regionen.“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315325243-westen-weltherrschaft-verlust-aussenminister-fuehrungsrolle-polytentrisch-gestaltung-einmischung-angelegenheiten/

    8. “Glänzend verhandelt“: Russischer Diplomat begeistert von Tillerson“…… 15:03

    ….meine Drei Katzen, bekommen auch jeden Tag ihre Lekkerlie…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315325726-tillerson-verhandlungen-moskau-begeisterung/

    9. und hier der Hammer des TAGES, zum Abschluss….

    „Trump: Alle kommen zur Besinnung, alles wird gut – für USA und Russland“……

    musse jetzt aufhören, weiter aufzuzählen, von der Asia Times ganz zu schweigen……

    https://de.sputniknews.com/politik/20170413315327412-trump-beziehungen-russland-usa/

    ….meine Bauchmuskeln, machen es vor lauter Lachen nicht mehr mit…..

    …..musse nur Russophilus Überschrift noch schnelle korrigieren…….. „Russisches und Chinesisches Schach, gegen mordamerikanische Kuhjungen…. ????

    …und dies und das, alles an EINEM Tag……..

    ….in der bäh-er-däh-Zeit, stand heute nichts davon….

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  31. ….da dieser Kommentar, von mir abgesendet am 12.04. 21:41 nicht angekommen ist, schiebe ich ihn nochmals hinterher….

    …..liebe Kameraden, liebe Genossen…….
    …zuerst einmal Dank, an Russophilus, für diese hervorragende Analyse…..
    ….musse aber nochmals, meinen Senf dazugeben……..

    ….was sehen wir Heute, vs-Tillerson in Moskau…..
    .Verlinkungen sind aus SPUTNIK……. zum Ersten…..
    „Keine weiteren US-Angriffe auf Syrien – Lawrow wird streng gegenüber Tillerson“…..
    https://de.sputniknews.com/politik/20170412315302016-us-angriffe-syrien-lawrow-tillerson/
    ….übersetze es mal , aus „Partei-Chinesisch“, oder der Sprache des „Zentralkomitees“….wir haben du-du gesagt, ihr dürft soetwas nicht mehr machen……. ???

    …..wie beschreibtet, Lavrov, war sehr streng, mit dem ungehorsamen aus den vsa……
    .die amis, wurden hingewiessen, dass Wladimir Putin, bereit ist, zum sogenannten „Syrien-Memorandum“, zurückzukehren, ……..
    „Lawrow: Putin bereit zu Rückkehr zu Syrien-Memorandum“……

    https://de.sputniknews.com/politik/20170412315317063-lawrow-putin-memorandum/

    ……was heisst dass im Algemeinen……..

    ….da seit letzter Woche, dieses Memorandum von Russischer Seite ausgesetzt wurde, bedeutet es faktisch, eine Flugverbotszone für amis und Vasallen in Syrien……
    deswegen getrauen sie sich auch nicht, weitere Angriffe in Syrien, für hre „Koalition“, zu führen……
    ….die bäh-er-däh Muschi, von der Layen, hat sofort in ihren Schlüpfer gepisst und den letzten Fokke-Wulff-Dreideckern, keine Starterlaubnis mehr erteilt……

    ….hier das Beste, aus der bäh-er-däh-Zeit…..
    ……USA und Russland einigen sich auf Untersuchung von Chemie-Vorfall…..
    ….als Sergej Lawrow mit dem vsa Kasper diese Pistole auf die Brust gesetzt hat, schickte er danach, den vsa-kasper heim…
    …..wie Russophilus, zu Nordkore bemerkte….. dass Flagschiff der Russischen Pazifikflotte, ist in Südkore zu Besuch……. und China, hat eine Chinesische Armee, an der Grenze zu Nordkore, zusammengezogen…..
    ….so schnell, wurden vs-neocon-trump, die Grenzen gezeigt….

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. Na na, York. Um etwas mehr Verständniss für unsere Elite, darf ich bitten.

      Der ausge-leyer-te Besenstiel mit dem Leckage-problem nutzt die Zwangspause während Mr. Tillerson Moskau den Kopf zurecht rückt und besorgt sich gerade eine neue Packung „Tena Comfort“, die mit den 20 Tropfen; – Auslaufschutz für die ganze Nacht.

      Der „think-tank“ „White House“ übergab die Lösung des Problems an Hollywood,
      ein neues Drehbuch wird gerade erarbeitet.
      Auch im „White House“ blieb man nicht untätig, und hat die Reinigungszeiten der Toiletten auf eine halbe Stunde verkürzt.

      Wenn das neue Drehbuch dann da ist wird wieder voll reingehauen, in Syrien und der Ukraine.

      Wir sehen also, der westen und seine Werte sind noch lange nicht am Ende !

      1. eber Luzifer,

        „Wenn das neue Drehbuch dann da ist wird wieder voll reingehauen, in Syrien und der Ukraine.“…

        ….denke, eher nicht…… ….in der Ukraine holen sie sich im Donbass eine blutige Nase, welche dazu führen wird, dass eine neue Trennlinie, zwischen den Russischen Gebieten in der Ukraine und der Restukraine gezogen wird……. Sachartschenko sagte doch schon voriges Jahr, „…..ein Minsk III wird es nicht geben…..

        …..denke, die nächste Luftabwehr, für vs-Raketen, wird ganz anders aussehen….
        ansonsten, gebe ich Ihnen Recht….

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

  32. Zitat Leo:
    >>– die 59 BGM-109 Tomahawk-Raketen hatten eine Gesamt-Sprengleistung von fast zwei Hiroshima-Atombomben<<

    Diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Nach den Informationen, die ich habe, hat eine 59 BGM-109 eine Sprengkraft von ca. einer halben kg Tonne TNT. Die größere der beiden abgeworfenen Atombomben (Fat Man) hatte eine Sprengkraft von ca. 21.000 kg Tonnen TNT. Wenn man alle Tomahawks addiert ist man damit Größenordnungsmäßig bei ca. einem Tausendstel der Sprengkarft der Fat Man. Volumen steigt mit der 3ten Potenz des Radius, das heißt 59 BGM-109 müssten grob gesagt ein Zehntel des Zerstörungsradius der Fat Man haben. Der Radius der Totalen Zerstörung durch die Fat Man wird mit etwa einer Meile angegeben, dabei muss jedoch noch berücksichtigt werden, dass die Fat Man in der Luft gezündet wurde, um einen größeren Zerstörungsradius zu erreichen. Ich kenne mich nicht aus mit Miltärtechnik, vermute aber, dass eine Tomahawk im Normalfall ebenfalls vor dem Einschlag detoniert, um einen größeren Zerstörungsradius zu verursachen.
    Daraus kann man jedenfalls schließen, dass das Schadensbild durch 59 Tomahawks trotzdem viel größer sein müsste und von dem Flughafen eigentlich nicht viel übrig sein dürfte.

    1. @terber

      „…diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen…“

      Ja, völlig zu recht. Rechnen ist wohl nicht Thierry Meyssans starke Seite.

      Ich muss mir vorwerfen lassen, dass ich das nicht selbst überprüft hatte. Allerdings konnte ich mir bei einem Autor mit dem Renommee von Thierry Meyssan nicht vorstellen, dass er so schlampig eine so leicht zu überprüfende Aussage trifft.

      Ich nehme an, dass er mit Tonnen und Kilogramm durcheinander gekommen ist, bzw. beides versehentlich gleichgesetzt hat.

  33. Trump twittert:
    Donald J. Trump
    Things will work out fine between the U.S.A and Russia. At the right time everyone will come to their senses & there will be lasting peace!
    Also in etwa( mein Englisch ist miserabel): Alles wird sich zum Guten wenden zwischen USA und Russland. Zur rechten Zeit wird jedermann zur Besinnung kommen und dann wird dauerhafter Frieden sein!

    Die Antwort des twitteraccounts des Russischen Ausseministeriums an den wahren Donald Trump:
    @realDonaldTrump ☮👍

    Also ist das jetzt ein Witz oder eine Postkarte?
    Quelle:Sputnik

  34. Drei Sachen, drei Zitaten von Satanowskij.

    1. „Weinende Tochter von Trump
    ist 31 Jahre alt..
    trägt Palästinensertuch,…
    ist bärtig und männlich
    und heißt Mohammed bin Salman al-Saud.

    Da Trump derzeit anti-Obama spielt, werden der Iran, Katar und die Türkei als Favoriten gestrichen und Saudis und Israelis bevorzugt…“

    2. Memorandum und tomahawks.

    „Es gab zwei Arten der Vereinbarungen in Syrien zwischen den am. und rus. Militärs.

    ‚Kritische Verbindung‘: eine „rote“ Telefonlinie zwischen den Generalstabchefs.

    ‚Reguläre Verbindung laut dem Memorandum‘ zwischen den Koordinationspunkten in Hmeimim und Amman.
    Dort sind die Meldungen von Offizieren überwacht. Das ist eine wesentlich langsamere Verbindung, da ein Offizier die eingegangene Meldung beim Vorgesetzten meldet, dann geht die Info nach Moskau bzw. nach Pentagon und dort entscheidet ein Kollegium im Verteidigungsministerium wie es weiter geht.

    Zum ersten mal hat diese Linie versagt bei der Bombardierung von Dänen in Deir ez-Zor 2016. Russen konnten die Zentrale in Amman mehr als eine Stunde nicht erreichen.

    Beim letzten Vorfall meldeten amis den Abschuss von Tomahawks vor zwei Stunden, in der Nacht. Da aber der Offizier in Hmeimim den Befehl relativ lange durch die Dienstkette gewartet hatte, blieb kaum Zeit alle Flugzeuge und Munition zu retten. Die Meldung entpuppte sich eher als ein Reinfall.
    Eigentlich sollte Mattis in Moskau (z.B. Rudskoj) anrufen.

    Also die Aussetzung vom Memorandum ist keine Rache, sondern sachliche Meidung der weiteren Vorfällen.“

    Immerhin fast alle syrischen Soldaten verließen den Flughafen. Es blieb alleine Wachpersonal.

    Der rus. Kriegskorrespondent vor Ort, Alexander Koz berichtete in seinem Video, eine Rakete traf einen Wachturm und Körper von zwei syrischen Soldaten wurden um mehr als zweihundert Meter geschleudert. Noch zwei Soldaten versteckten sich in einem Hangar, der wiederum getroffen und stark zerstört wurde.

    Der Scherz mit Handgranaten finde ich nicht passend. Tomahawks(Version RGM/UGM-109E Block 4, 2015) waren sowie mit ca. 200 Kilo Sprengstoff geladen als auch mit Streumunition, die keine große Zerstörung hiterlässt, deswegen sahen Zerstörungen verschieden aus.

    3. Nordkorea:

    „Amerikanische U-Boote und Atomwaffen hin oder her. Südkorea selbst lässt nie einen Angriff auf Nordkorea zu.

    Bei Nordkoreaner stehen einfach im ganzen Lande eingerichtete auf Seoul zwanzigtausend Kanonen, die nicht (mit einem Schlag) zu zerstören sind. Ein Überfall auf Pjöngjang wäre ein Ende für Seoul…“

    ————————————
    Gewünschte kleine Veränderung vorgenommen – Russophilus

  35. Mit gesprochenem Englisch komme ich nicht zurecht. Erst recht nicht, wenn es US-Englisch ist. Vielleicht ist jemand begabter als ich (was nicht schwer sein dürfte) und kann mir erklären, was es mit dem nordkoreanischen EMP-Satelliten auf sich hat, der über die USA fliegt.

    https://youtu.be/nYJjL_rqZI4

    1. Zunächst mal ist das kein Kanal von einer Gruppe, die irgend seriös ist. Das ist einfach einer von Abertausenden (meist ami-)Trotteln, der die Endstation seiner Verdauung vom Klo nach youtube umgelenkt hat.

      Es geht da um einen „bösen“ nord-koreanischen Satelliten, von dem nichts weiter bekannt ist – und genau das regt nun alle beide Hirnzellen dieses amis zu allerlei wilden Spekulationen an, vor allem zu der, da könne „ja irgendwas wie EMP drin sein“ (sinngemäß korrekte Übersetzung) und zu allerlei anderem wirren Hirndurchfall wie „Gedanken“ dazu, dass dieser Satellit ja auch, oh Schock-schwere-Not, über irgendeinem Stadion mit ami Idiotenspielen fliegt und dergleichen Schwachsinn mehr.

      Übrigens habe ich eine recht brauchbare Faustregel für euch, was amis youtubes angeht: Wenn da irgendetwas ist von wegen „you guys“ oder „you folks“, vor allem zusammen mit „I just thought I should let you know“ (Ich dachte einfach, ich sollte euch wissen lassen) oder „I just thought I should share this“ (… ich sollte Bescheid sagen) – dann könnt ihr getrost wegklicken, weil ihr es 99,9% sicher mit einem ami zu tun habt, der sein Hirn gegen zwei burger und ein Bier eingetauscht oder aber seinen Garten damit gedüngt hat.

  36. Herr Russophilus sie haben sich noch nicht großartig
    geäußert über die dicke Fette Bombe zu der DWN schreibt

    Geopolitik brachial
    Botschaft an Russland:
    USA werfen erstmals ihre größte Bombe ab

    ach ja Erdogan schmust mit May auch interessant

    Autokrat erwünscht
    London Times: Starker Erdogan bringt Stabilität in Nahost

    wie sehen sie die Lage?

    1. Na, das ist doch offensichtlich.

      1) *globale* Machtansprüche im Sinne von „Recht ist, was wir sagen“ und „wir tun was uns beliebt, wo es uns beliebt und wie es uns beliebt“ (was dringend war für die amis, nachdem sie in Moskau gerade eine solide Umorientierung verpasst bekamen).
      2) Deren „wir bekämpfen Terrorismus!“, auch im Sinne von „und sind nicht etwa deren Kumpels“ und das à la americaine, nämlich groß, laut und aufmerksamkeitsheischend.
      3) Wink mit einer sehr großen Zaunlatte Richtung NK.

    2. Sehr geehrte/r Zone, das waren sicherlich Menschen, die mit dem Drogenanbau, nicht einverstanden sind. Ansonsten würden die USA, keine solch außergewöhnlich teure Bombe Verschwenden, wenn es nicht um dermaßen viel Reibach ging.Damit wird ja zum größten Teil, der Dollar am Leben gehalten.

  37. Hallo Russophilus,

    laut Thierry Meyssan ist am 12.4. der Bruch mit China und Russland durch Trump besiegelt worden, die britischen Einflüsterer haben die Fäden im Weißen Haus übernommen. Wir sind kurz vor der nuklearen Machtprobe. Vermutlich in N. Korea.

    Link: http://www.voltairenet.org/article195980.htm

    Haben Sie eine Einschätzung hierzu?

    1. Ja, erst mal vor allem eine: Meyssan hat seinerzeit sehr klug und gut zu 9/11, insbesondere zum pentagon geschrieben. Und: Ich habe wenig Ahnung von Regenwurmzucht und deshalb schreibe ich nicht darüber; andere halten das anders.

      1. Auch ich werde zukünftig vorsichtiger mit Meyssans Artikeln umgehen.

        Sein neuester (Panik)Artikel erscheint mit voreilig und unüberlegt.

        1. Ich glaube, der Mann ist in eine Art Strudel gerissen worden bei seinem ursprünglichen Erfolg in Sachen 9/11 Pentagon. Das hat er sehr gut gemacht. Es ist also klar festzuhalten, dass der Mann alles andere als dumm ist und einiges wirklich gut kann.

          *Natürlich* bringt das mit sich, dass eine Gefolgschaft entsteht, deren Hunger gestillt werden will und die dann „Nahrung“ erwarten. Das klappte auch eine ganze Weile gut, solange Meyssan in seinem Fahrwasser, in dem Bereich bleiben konnte, in dem er Ahnung hat und gut ist.

          Ich habe also nichts Schlechtes über Meyssan zu sagen. Die Ereignisse haben sich aber anscheinend in eine Richtung entwickelt, in der er nicht so firm ist.

        2. Sehr geehrter Leo, Thierry Meyssan, kennt sich im ganzen Gebiet, des Greater Middel East, hervorragend aus und hatte und hat wohl auch Zugang, zu offiziellen Stellen der Staaten, da er ja in Mittleren Osten Lebt, derzeit wohl in Syrien, berichtet er das, was er Verlauteten lassen kann, ohne die dortigen Regierungen zu Schädigen. Er wohl auch, mehrmals, gentlemen agreements, zwischen Frankreich und den Staaten, wegen gefangener Agenten und Spezial Forces vermittelt.

  38. Das Imperium hat wieder das Heft in die Hand genommen!Das große Winken mit Zaunpfählen hat begonnen und steigert sich in einen Überlegenheitsrausch….die „Presse“ bejubelt die „Mutter aller Bomben“, es ist unerträglich!
    Ich wünsche Putins Zirkel Besonnenheit und Standhaftigkeit, ansonsten sind die letzten Jahre des Entgegenstellens verpufft und wir müssen weiterhin diesen Zion-Wahnsinn ertragen…ich warte nicht nur auf meine Befreiung, ich ersehne sie und wäre aktiv beteiligt…….

    1. Ich hatte nichts anderes von China erwartet. Würde ich genau so machen, wenn ich Jahre darauf hin gearbeitet hätte, den amis einen Überfall auf Nord-Korea (als für mich optimalen und für die amis denkbar schlechtesten Schauplatz) schmackhaft zu machen.

      Warnen. Vielleicht sogar mit ein bisschen Verzweiflung und etwas blabla von wegen, dass wir und die amis jetzt gemeinsam versuchen müssen, das abzuwenden (zugleich aber natürlich weiter zu heizen).

      Den ersten Schritt nach unten (vom Thron herab) haben die amis bereits gemacht, wenn auch anscheinend völlig unbemerkt von den meisten.
      Nämlich: Der „Aufseher“ und „Bewährungshelfer“ für NK soll laut gemeinsamer Erklärung nach dem trump-Xi Treffen China geben.
      Darauf würden sich die amis nie und nimmer eingelassen haben, wenn sie eine Wahl (also die nötige Macht) gehabt hätten, denn das bedeutet, dass sie im Zweifel die Bösen sind, die einen Militärschlag führen und dabei sehr viele – auch eigene – Tote riskieren und dann im weiteren Verlauf auf China angewiesen sind, denn China würde jedenfalls zumindest sehr viel Handlungsspielraum (plus reichlich Grauzonen) haben als „Bewährungshelfer“.

  39. +++ Kampfbereitschaft +++ SYRIEN POSITIONIERT AB HEUTE ALLE SEINE MODERNEN RUSSISCHEN KÜSTENSCHUTZ-RAKETEN +++

    Die syrische Armee positioniert nun alle seine modernen russischen Küstenschutzraketen “Bastion“ und “Redut“ (ältere aber dennoch gefürchtete sowjetische “Schiffskiller“ mit 270 km Reichweite) entlang der Küste und versetzt sie in ständige Alarmbereitschaft, die als Vorstufe zur Kampfbereitschaft gilt. Bisher sah Syrien darin keine Notwendigkeit, da keine Gefahr einer Invasion vom Meer aus bestand. Seit dem völkerrechtswidrigen US-Raketenangriff haben sich Lage & Gefahren geändert.

    Die modernen russischen “Bastion“-Raketen haben eine Schlagreichweite von bis zu 300 km und gelten als modernste “Schiffskiller“. Sie werden zwar nicht gegen den Abschuss von Marschflugkörpern helfen, jedoch verhindern dass feindliche Kriegsschiffe der syrischen Küste ungestraft zu nahe kommen und sich Kriegsschiffe optimal und bequem zum Abschuss der besagten Marschflugkörper positionieren können.

    https://defence.ru/article/siriici-prikrilis-ot-korablei-ssha-rossiiskimi-redutami-i-bastionami/

  40. Sollten die Amis wirklich so verrückt sein?

    +++ KOREAS MEDIEN MELDEN BEREITSCHAFT DER USA ZUM “ERSTSCHLAG“ !!! +++

    Koreanische Medien bestätigen Ankunft des US-Kriegsflottenverbandes rundum den Flugzeugträger “Carl Vinson“ nahe der Küste Nordkoreas. Die US-Kriegsflotte hat sich in Schlagweite von rund 300 Meilen aufgestellt. Die Ankunft des zweiten US-Flugzeugträgers und mehrerer anderer Kriegsschiffe wird heute Abend aus Richtung Japan kommend erwartet. Laut koreanischen und US-Medien seien die USA bereit zu einem “Erstschlag“.

    Laut Militärexperten könnte der US-Angriff heute nachts gegen 2-4 Uhr nachts örtlicher koreanischer Zeit beginnen, wenn die Menschen schlafen. Das ist laut 6,5 Stunden Zeitunterschied in etwa 19:30 und 21:30 Uhr deutscher Zeit.

    http://www.koreatimes.co.kr/www/nation/2017/04/103_227551.html

    1. Ja, @Uwe, und wir warten geduldig, dass der Ami wieder zuschlägt.
      Sicher wird es dann wieder heissen, nachdem sie , sagen wir mal 300 CM, verballert haben, wie dumm die Amis sind und wie sehr „man“ sie reingelegt hat und wie sehr sie verlieren usw.
      Dann wird sicher wieder spekuliert, wie schlau Trump nun die ganzen Zionisten zuhause um den Finger wickelt und wie, ja der gaaaaanz große Gegenschlag, dann aussieht…
      Was ich sehe und was Fakt ist: die Amis sind Terroristen und schlagen zu wo sie wollen. Dannach wird gemotzt und „seht mal wie sehr ich seine Faust ruiniert hab, indem ich immer wieder mein Gesicht reingehämmert hab!“ gerufen.
      Ich seh die Sache als gelaufen an. Syrien wird geteilt. Ukraine bleibt geteilt, NK geht über den Jordan und China wird schön das Maul halten, bzw Jammern, dass das Unrecht sei. Hoffentlich hab ich Unrecht und China versenkt die Flugzeugträger und Raketenschiffe in dem Moment, in dem geschossen wird. Aber glaubt das Jemand hier ernsthaft ?

  41. +++ EIL +++ AIR CHINA STELLT AB SOFORT ALLE FLÜGE NACH NORDKOREA EIN – NACH KRIEGSWARNUNG DES CHINESISCHEN AUßENMINISTERIUMS !!! +++

    Die größte staatliche Fluggesellschaft Chinas hat ab sofort alle Flüge nach Nordkorea eingestellt, ohne Angabe konkreter Gründe, kurz nach dem das chinesische Außenministerium verlauten ließ, dass „ein bewaffneter Konflikt in Nordkorea jeder Zeit losbrechen kann“ und es dabei „keine Gewinner geben werde“, sowie dass „jeder der die Entscheidung trifft diesen Konflikt eskalieren zu lassen, auch die historische Verantwortung seiner Taten wird tragen müssen“.

    http://www.scmp.com/news/china/diplomacy-defence/article/2087773/flagship-carrier-air-china-suspend-flights-pyongyang

  42. Kriege und Neuanfang – Ostern 2017 – Der Beginn gewaltiger globaler Veränderungen?
    http://der-bondaffe.com/2017/04/08/kriege-und-neuanfang-ostern-2017-der-beginn-gewaltiger-globaler-veraenderungen/

    das Bauchgefühl das einem sagt irgendwas passiert da gerade
    wird hier aufgearbeitet… sollte man lesen und im Hinterkopf behalten.
    jeder Fragt sich ja warum lässt man die Grenzen offen
    trotz täglicher Gewaltexzesse keine Änderung in Sicht
    nicht mal vor den Wahlen , auf Fratzenbuch werden
    ganze Profile gelöscht gerade von prominenten Kritikern

    dieser Artikel gibt ein paar vermeintliche Antworten
    auch was Trump und Putin betrifft dürfte Russophilus gefallen
    es bestätigt seine These im unteren teil des Artikels
    eure Meinungen wären mir wichtig
    der Artikel geht auch davon aus das wir auf Krieg
    vorbereitet werden

    ein paar kurze Auszüge , der Artikel ist ziemlich lang

    Ereignisse sind geplant, nichts geschieht zufällig

    „Wie leicht man solch ein Ereignis auslösen kann, dürfte außer Frage stehen. Da sind schnell ein paar Tomahawks abgeschossen oder ein paar Flugzeuge. Der Spannungsbogen ist aufgebaut. Im Inizieren von Ereignissen war man schon immer meister- und gewissenhaft, alles ist gesteuert. Willy Wimmer meinte im Sputnik-Interview:“

    Der Schein-Weltkrieg – Heute sind einige Informationen hereingekommen, die zeigen, dass ein Schein-Weltkrieg zwischen der NATO und Russland inszeniert werden soll, wodurch die Moslems glauben, dass sie uns so leicht erobern können, weil unsere Armeen mit diesem „Weltkrieg“ beschäftigt sind. Walter Eichelburg schreibt es in seinem Update im Artikel „Der Osterkrieg“

    Die Vorbereitungen sind zweifellos im Gange

    Auf politischer und militärischer Ebene braucht es nur einen kleinen Zündfunken und die Lage eskaliert und ein Krieg bricht los. In Europa und natürlich in Deutschland.

    Ziehen zwei am gleichen Strang?

    Das der russische Präsident Wladimir Putin und der amerikansiche Präsident Donald Trump nicht miteinander reden, glaubt wohl niemand.

    Schlüsselfigur Trump

    Der neue US-Präsident Trump ist eine neue Figur auf dem Spielbrett, die für viele unberechenbar ist. Genau das muß diese Figur sein.

  43. Dies und Das
    Was noch so läuft beim Austrocknen des Sumpfes. Eine Bürgerbefragung auf der Internetseite des Weißen Hauses. Bis zum 12. Juni können dort USAner ihre Meinung zur Abschaffung bzw. Umstrukturierung von über 20 Ministerien, Behörden, Abteilungen und Unterabteilungen äußern.
    Gefunden hier http://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-regierung-befragt-buerger-zu-abschaffung-von-cia-fbi-verteidigungsministerium-co-a2095950.html
    Nachgeguckt hier https://www.whitehouse.gov/reorganizing-the-executive-branch
    Frohe Ostern an alle!

  44. was leider untergeht in dieser analyse ist die eminent wichtige tatsache, dass dies kein krieg von und gegen nationen ist als vielmehr auswuchs der faschistischen, zionistischen finanzmafia.
    Es tut mir leid um menschen die aufrichtig und gewissenhaft ihr leben in amerika verbringen und in rassistischer art, verpauschalisiert weggepustet werden mit einem solchem analyseende wie („bye, bye united states of assholes“.
    Bitte: Das system -das faschistische muss gefällt werden und nicht „nationen“
    Zum glück für uns befinden sich moralisch klar denkende leute, wie der präsident von russland Putin, der präsident von china -Xi Jiping, und Ali Khamenei unter uns. Ansonsten währe die „welt“ schon längst abgesoffen!

      1. ich für mein teil verstand diese zusamenfassung durchaus in diesem sinne.
        Aber lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen.

        1. Aha. Und ich soll nun die willkürlich aufgestellte Hürde überspringen, Sie zu überzeugen, weil Sie beliebten, etwas so oder so zu interpretieren.

          Njet, so nicht. Ich bin der Autor und weiss wohl, was ich meinte. Und Sie sind der Leser, der sich irrte und seinen Irrtum gezeigt bekam. Wenn Sie das nicht reicht, dann ist das nicht mein Problem, sondern das Ihre.

          1. entschuldige mich, aber nee hürden müssen sie nicht überspringen -jedenfals nicht für mich.
            Der sinn von puplikationen besteht nach meinem gusto darin, verschieden zu interpretieren und macht diskusionen lebhafter, sollten aber auf inspirierender ebene geführt weden. ( stichwort DEMOKRATIE Auf sugestivfrageantworten bleibt mir in der regel nur, ein Gäähnen übrig.

            1. Sie wurden hier bereits gesperrt – und nun, kaum, dass ich ein Auge zudrücke und Ihre „Beiträge“ wieder durchlasse, geht’s schon wieder los?

              Anscheinend war meine Milde unangebracht. Adieu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.