Dies und Das – Syrien, trump, kushner (und das Hübschchen)

Die aktuellen Ereignisse sorgen für reichlich Diskussionen. Wenig erstaunlich. Das, genauer der Bedarf an Raum für Diskussionen ist der eine Grund für dieses neue Dies und Das.
Der andere ist ein Blick ins politische Innenleben der usppa und solcher „Kriege“ und, aber nur am Rande, wenn auch wichtig, Russlands.

trump hat massiv an Unterstützung bei seinen Wählern und Unterstützern verloren. Die Schätzungen liegen zwischen einem Drittel und der Hälfte. Wenig erstaunlich. Die Gleichung „trumps Handeln macht seine Feinde zu zufriedenen Freunden“ kann nur für Ärger sorgen und ist so einfach und so offensichtlich, dass selbst amis da etwas merken.

Eines der größeren Schlachtfelder ist twitter und dort gibt es zwei zur Zeit sehr aktive Bewegungen, nämlich die für Bannon und die gegen kushner, die gewissermaßen als prototypische Figuren fungieren. Hierbei steht Bannon für die konservativen „patrioten“ und kushner für die zionisten (in der Wahrnehmung der amis). Über trumps Syrien-Überfall sind beide verärgert.

Es mag durchaus sein, dass ich mich gewaltig geirrt habe und trump von Anfang nur ein geschicktes Spiel der zionisten war. Es wäre ja beileibe nicht das erste Mal, dass die zionisten riesige Mengen an anständigen Menschen gewaltig verarscht haben.
Aber ich bleibe noch bei meiner bisherigen Einschätzung. Warum, begründe ich im Folgenden.

Zunächst mal, weil es offensichtlich nicht (mehr) „die zionisten“ gibt, sondern genau wie bei „den amis“ mindestens zwei Fraktionen, die sich nicht wohlgesonnen sind, weil man sonst einfach clinton hätte durchwinken können. Allerdings hat jemand sehr viel Aufwand betrieben und auch sehr hohe Kosten nicht gescheut, die clinton Fraktion nicht an die Macht kommen zu lassen.

Aber auch: Die kushners sind nicht neu im Umfeld von trump und sie sind auch nicht erst mit der Hochzeit von trumps Tochter aufgetaucht. Nein, trump und die kushners stehen sich schon seit Ewigkeiten nahe und haben auch öfter mal gemeinsam – und, soweit bekannt, nie gegeneinander – agiert.

Die nun in den usppa umgehenden Vermutungen, trump habe sich vermittels einer sehr klugen psychologischen Profilierung (durch Geheimdienste) zum Schlag gegen Syrien – und mithin zu einer grundlegenden politischen Wende – treiben lassen, weil die (angeblichen) toten Babies ihn emotional so berührt hätten, sind unsinnig. trump ist nicht blöde und weiss, dass tagtäglich auch Babies unter furchtbaren Umständen verrecken dank der isis „Freunde“ der usppa. Im übrigen, Pardon, wenn das kalt klingt, gehört das Wohlergehen von Babies höchstens sehr peripher zu den Interessen von politischen Anführern. Die Babynummer ist glasklar ein Bildchen für die Massen.

Ebenso unsinnig ist die Variante, seine Tochter ivanka habe flehentlich auf ihn eingewirkt, sei es, weil sie so gerührt war oder sei es, weil ihr Mann jared kushner sie drängte oder manipulierte.

Seien wir mal realistisch. Dass die kushners eine jüdische Familie sind und auch, zumindest in Teilen, zionistische Interessen vertreten oder zu vertreten vorgeben, weiss trump seit Jahrzehnten. Wenn er kushner in die Machtposition brachte, in der er nun ist, dann gewiss nicht ahnungslos, sondern mit einer ziemlich klaren Kenntnis dieses Umstandes und dessen Kontur und Tiefe.

Vor allem aber: politik funktioniert beileibe nicht so wie die meisten das denken und Kriege, zumal nicht oder noch nicht oder nur in gewissem Umfang militärische, funktionieren ebenfalls nicht so wie die meisten Leute sich das vorstellen.

Abgesehen von eher seltenen und ungewöhnlich günstigen (für die Betreffenden) Umständen kann man weder in der politik noch im Krieg einfach schwarz-weiss agieren und schnell die Verhältnisse oder die Situation auf dem Schlachtfeld verändern. trump ist nicht in so einer günstigen Position, ganz im Gegenteil. Wer dachte, trump würde Putin anrufen und zwei Wochen später einen Freundschaftsvertrag oder wenigstens einen über die Aufteilung der Welt und gegenseitige Akzeptanz und Anständigkeit unterschreiben, der war, Pardon, einfältig.

Wie sieht also die Realität aus? Ich denke, die besten Hinweise dazu findet man bei Machiavelli und Sun Tsu. Es geht um ein komplexes Spiel, bei dem kaum eine Figur klare Konturen hat und gut einschätzbar ist und es geht um vielerlei Finten, häufig sogar über mehrere Bande, sowie um ein komplexes Stellungsspiel. Und das Ganze wird sicher nicht übersichtlicher dadurch, dass es obendrein immer eine interne, tatsächliche und eine Anscheinsebene, ein „Schaufenster“ (oder Schauspiel) für die Bevölkerung gibt.

Der viel gehasste kushner, das finde ich interessant, gehört dabei übrigens für trump zu den sehr wenigen recht klar konturierten und einschätzbaren Figuren.

Womit wir bei einem weiteren Punkt bei der Frage nach der Realität sind. Ich schrieb es schon vor langer Zeit: Auch die jüdische Bevolkerung in den usppa hat sich gespalten bzw war noch nie wirklich einheitlich. Eine etwas simple aber für unsere Zwecke ausreichende Einteilung ist die in israel-fanatische zionisten und in amerikanische jüdische Familien. Interessant, denn ziemlich genau das gab es vor langer Zeit schon mal bei uns hier in Deutschland. Auch damals waren sehr viele des, oh so bösen „jüdischen Ungeziefers“ tatsächlich in allererster Linie Deutsche – und das sagten die auch glasklar und öffentlich. Viele, sehr viele, haben damals offen gesagt und teilweise sogar in Zeitungen geschrieben, dass sie in allererster Linie Deutsche seien und erst in zweiter Linie eben nicht dem katholischen oder dem evangelischen sondern dem jüdischen Glauben angehören. Dass es auch reichlich jüdische Soldaten in der Wehrmacht gab, war keineswegs Zufall.

Die meisten davon waren – und sind heute in den usppa – Teile des gehobenen Bürgertums, also Anwälte, Ärzte, kleine und mittlere Unternehmer. Und gut und lange integrierte Deutsche, bzw. heute amis.
Die andere Fraktion aber, die es ebenfalls auch damals schon gab, wenn sie auch noch beträchtlich schwächer waren als heute, waren und sind die zionisten. Teilweise sind die jüdisch, zu einem größeren Teil aber sind die sektiererische „Christen“ – und alle sind sie für die Unterwerfung oder gar Auslöschung der Araber und für ein mächtiges und reiches israel.

Und nochmal: Erhebliche Teile dieses Kampfes sind nicht militärisch, ja, nicht einmal (oder kaum) sichtbar und intern innerhalb der Gesellschaft und insbesondere des Macht- und Staatsapparats der usppa.

Wo stehen die kushners? Besichert wissen kann ich das nicht; ich kenne die ja nicht seit Jahrzehnten intim. Aber sinnvoll einschätzen kann man es.
Die kushners sind Milliardäre und sie machtenund machen ihr Vermögen in den usppa. Man darf also annehmen, dass die zu jenen jüdischen Kreisen gehören, die sich als Teil der amis sehen und die usppa nicht kaputt gehen sehen wollen (und also den „patrioten“ zuzurechnen sind).

Zugleich, das darf man nie aus dem Auge verlieren, gilt aber auch, dass politik ein ständiges Schachern ist und ein mörderischer Maskenball, bei dem so mancher mehr als eine Maske trägt.

Die zionisten werden nicht in einem großen Schlag erledigt werden. Wie so oft im Krieg wird es auch in diesem erst lange kleinere Stellungsscharmützel geben.
Und genau das, so behaupte ich, sehen wir auch im Fall trump und Syrien. Mehr noch, man könnte den Vorfall durchaus als Scharade sehen, der sowohl Syrien wie auch Russland stärkte.

Und Russland? Lawrow verhält sich wie Lawrow, die wunderbare Sacharowa lacht die dämlichen amis wie üblich aus – sehr höflich, natürlich, Putin ist erbost wegen der groben Rechtsverstöße. Soweit so wenig überraschend, wenn auch bemerkenswert insofern als der Tonfall kühler und schärfer geworden ist und bei Russland die Stahlwand hinter dem freundlichen, diplomatischen Gummibelag zunehmend deutlich erkennbar wird.

Und medwedew. Ja medwedew. Erstaunlich, da er doch ein weithin belächeltes Leichtgewicht ist und auch gar nicht zuständig. Weder die Aussenpolitik noch das Militär gehen medwedew etwas an. Aber er äussert sich – und zwar deutlich und offenkundig verärgert. Fast möchte man meinen, Putin habe ihn beauftragt und ihm den Text vorgelegt, um zu sagen, was Putin bewusst nicht selbst sagen möchte, aber gesagt haben will, wenn auch ohne rechtliche Verbindlichkeit.

Ich nenne das ein Schauspiel mit einer Konfetti-Einlage (medwedew). Und ich lächle beruhigt, denn ich sehe, dass trump und der Kreml ein Stückchen aufführen; gewiss, ein seltsames und stellenweise absurdes, aber die stählernen Dolche stecken noch in den Scheiden. Eines auch, das wie ein Tanz ohne Verabredung wirkt und etwas grobschlächtig, aber die Säbel sind doch Requisiten.
Und was mir persönlich angesichts meiner Sicht auf die amis sehr wichtig ist: Ich sehe, dass die Russen gut gerüstet sind, gut aufgeklärt haben und, sollte es nötig werden, von einem Augenblick zum Nächsten, die Bühne in ein Schlachtfeld verwandeln können (und werden).

179 Gedanken zu „Dies und Das – Syrien, trump, kushner (und das Hübschchen)“

  1. Vielen Dank für diesen tiefgreifenden Text, der so ziemlich auch meinen Gedanken entspricht.
    Als ich die Nachricht vom Cruise Missiles Einsatz gegen Syrien erfuhr, war ich erst geneigt zu denken, dass Trump jetzt möglicherweise „sein wahres Gesicht“ zeigt und in erster Linie sehr enttäuscht, da ich bislang davon ausging, dass ihm der Colt nicht so locker wie seinem Vorgänger sitzt.
    Nach Studium aller Fotos, Texte und Berichte zu diesem Thema kann ich nur sagen : „Was für ein Theater!“. Da wurde ja eine schöne Show inszeniert.
    Trump hat erstmal Ruhe vor seinen Ziocons im Senat und hat auch schon den Galgenstrick für unliebsame Geheimdienstchefs, quasi so nebenbei, geknüpft. Laut den DWN (die ich trotz des Herausgebers, wo viele ja geteilter Meinung sind, für relativ seriös halte) soll Trump dem Kongress gleich nach der Aktion einen grossen Brief geschrieben haben, in dem er betont, nur aufgrund der ihm vorliegenden Geheimdienstdossiers den Angriff befohlen zu haben. Will meinen, daran kann er sozusagen jederzeit die Verantwortlichen aufhängen. Clever gemacht.
    Die Diskussion um Jared Kushner habe ich auch in einigen Variationen verfolgt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, soll er wohl ziemlich orthodox unterwegs sein, und mit den „Satmarern“ verbändelt sein. Wie auch immer, als Orthodoxer ist er schon mal im Regelfall kein Zionist. Ich denke, er ist einfach ein amerikanischer Patriot und Geschäftsmann.
    Aber die Wahrheit werden wir wohl nie erfahren. Sei’s drum – es bleibt spannend…

    1. Sorry, habe eben noch einmal recherchiert : Jared Kushner steht wohl „Chabad Lubawitsch“ nahe, nicht „Satmar“. Ist etwas kritischer zu sehen, aber auch kein lupenreiner Zionismus. Wolfgang Eggert lässt in seinen interessanten Büchern zwar kein gutes Haar an denen, aber bei ihm muss man allerdings auch von einer sehr jesuitischen Sichtweise ausgehen, von daher relativiert sich das Ganze auch etwas.
      Immerhin ist bspw. ein Lubawitscher auch Chefrabbi in Russland, namentlich Berel Lazar. Ich glaube nicht, die russische Führung würde das so ohne Weiteres tolerieren, wenn die tatsächlich so übel wären.
      Wie auch immer – zu extreme religiöse Ansichten sind immer gefährlich, ob nun bei Juden, Christen oder Muslimen. Und der allerübelste Zionismus ist immer noch der christliche – davon gibt’s in den USA ziemlich viel – bei uns aber auch…

    2. (…) laut den DWN (die ich trotz des Herausgebers, wo viele ja geteilter Meinung sind, für relativ seriös halte) soll Trump dem Kongress gleich nach der Aktion einen grossen Brief geschrieben haben, in dem er betont, nur aufgrund der ihm vorliegenden Geheimdienstdossiers den Angriff befohlen zu haben.(…)

      Danke für die Info, das ist ja wirklich hochinteressant.

      Wenn das stimmt, ist es gut möglich, dass es nun eine Untersuchung des angeblichen Giftgaseinsatzes gibt, die ein von Trump gewünschtes Ergebnis liefert. Dann hätte Trump die Zionistenhandlanger vom CIA unter dem Daumen.

      Alles in Allem wäre dann der Angriff auf die syrische Militärbasis ein genialer Coup:

      – Trumps Gegnern wird die Angriffsmunition entzogen
      – Schließung des Syrischen Luftraums
      – somit Beendigung der Flug-Aktivitäten von Israel, GB, F, TK, D usw.
      – Säuberung der wichtigsten Kriegstreiberorganisation CIA

      Möge es so geschehen.

      1. Kleine Randnotiz zu den lubabitschern: Das sind die ultras der eretz israel Fraktion. Soll heißen: die „normalen“ zios sehen was das angeht nur die Rückleuchten der lubas.

        Deren Bestreben geht soweit, dass ihr Endziel klar eretz israel als Weltnation sieht. Zudem sind die nicht umsonst wie Marmelade weltweit mit ihren Büros vertreten. Schau mal bitte unter gurgel maps in DE nach deren Vertretungen. Die sind unter anderem Hauptträger oder besser Fahnenhalter auf politischem lvl in DE für die sogenannte „Erbschuld“.

        Was Eggers Ausführungen betrifft: Sehr vieles kann man auch auf diversen anderen Quellen lesen. Auch ist nicht die Tora sondern der talmud deren „Leitfibel“ was im Grunde schon alles sagt. Mögliche Folgerungen seitens Eggers kann man natürlich erstmal so stehen lassen. Ich selbst allerdings bezweifel die eine oder andere Schlussfolgerung.

        Was den Rabbi betrifft: Es kommt eben drauf an ob der nun gegen russische Interessen agiert und wieviel wirtschaftliches Potenzial dahinter steht. Ist gut möglich das Putin samt Mannschaft sich dort z.Z zumindest noch genauso zurückhält wie bei dem einen oder anderen Oligarchen. Solange der Druck von außen anhält ist eine Umstrukturierung nur bis zu einem bestimmten Grad sinnvoll. Es sollte und darf nicht durch größere, innere Wirtschaftsprobleme als Folge des Ganzen zu Abhängigkeiten führen. Das wäre dann tatsächlich Selbstmord….zumindest momentan. Das wieder könnte man wirklich erst einschätzen wenn sich dieser äußere Druck auf ein normales Niveau setzen würde. Aber spätestens dann müssten Aktionen folgen die dieses Problem auf unbestimmte Zeit bannen.

  2. Hallo,

    danke RUSSOPHILUS für Deine/Ihre wie immer ausführlichen und erhellenden Gedanken.
    Ich möchte nur einen vielleicht nicht ganz unwichtigen Fakt als Unterstützung für Deine/Ihre Gedanken einfügen.

    Für mich ist das ganz klar ein „schönes“ Schauspiel. Selbst die amis sind nicht so bescheuert, daß Sie ein Rollfeld nicht treffen können und dann bitte schaue man sich bitte an was wohl für MIG’s vernichtet wurden., ok vielleicht für Syrien ein Verlust, aber wieder im größeren Maßstab betrachtet – Abschreibungsmaterial.
    Ich habe jetzt den Link nicht zur Hand, bei Sputnik kann man nachlesen wann wieder die Flugzeuge gestartet sind.

    Grüß Gott liebe Dorfgemeinde
    der Malteser

    1. Ich kann unter den Trümmern mindestens eine SU-22 ausmachen. Die sind als Jagdbomber gegen die Terroristen
      wetvoller als die alten MiG-23 Abfänger.

    2. Passend zum thema: es geistern bilder durchs internet welche die schauspieltheorie unterstützen. auf einem sieht man die zusammengetragenen reste von etwa einem duzend indianeräxten vor einem dieser typischen flugzeugunterstände dort. wenn das authentisch ist dann wären die dinger ohne kampfladung unterwegsgewesen . . .

  3. „Die kushners sind Milliardäre und sie machten und machen ihr Vermögen in den usppa. Man darf also annehmen, dass die zu jenen jüdischen Kreisen gehören, die sich als Teil der amis sehen und die usppa nicht kaputt gehen sehen wollen (und also den „patrioten“ zuzurechnen sind).“

    Nur weil jemand sein Vermögen in den USA zusammengeraubt hat, macht ihn das doch nicht automatisch zu einem amerikanischen Patrioten.

    Es gibt ja auch genügend deutsche Unternehmer, die in Deutschland zu großem Reichtum gekommen sind, aber auf die Interessen des deutschen Volkes und insbesondere des deutschen Arbeiters, pfeifen.

    Einfach mal schauen, wer denn der größte Verfechter für die Ansiedlung von (kriminellen) Ausländern in Deutschland ist; alles deutsche Vertreter der Wirtschaft.

    Der Reichtum vieler Leute beruht ja gerade auf der Ausbeutung anderer; wie kann dann jemand, der ohne Skrupel ein Volk ausbeutet zugleich „patriotisch“ diesem Volk gegenüber sein?

    Ich glaube eher, daß je reicher insbesondere ein Jude ist, seine Loyalität umso stärker gegenüber Israel ausgeprägt ist. Kann ich natürlich nicht 100%ig sagen, aber Kushner halte ich für einen Zionisten.

    Das Affentheater von Ivanka und Donald, die angeblich auf einmal wegen der „toten Babies“ von jetzt auf gleich ihre Außenpolitik geändert haben, ist Bullshit hoch zehn.

    Wo waren denn die Tränen, als vor Kurzem die Amis mit ihren Präzisionsbomben eine Schule kaputtgebombt hatten? Da waren auch genügend Kinder, über die man hätte weinen können!

    Ich neige zu Occams Razor:
    Anstelle anzunehmen, daß Trump unser bester Kumpel und Feind der NWO ist, der nur ganz doll komplizierte Strategien fahren muss, um seinen Feinden über drei Ecken eins auszuwischen,

    gibt es auch eine viel einfachere Erklärung:

    Er hatte seit jeher vor, Krieg gegen Syrien zu führen, israelische Interessen zu bedienen und hat uns im Wahlkampf schlicht angelogen.

    Ich halte es sogar für möglich, daß der „Giftgas-Angriff“ direkt von Trump angeordnet und dann vom CIA/Mossad oder ihren arabischen Proxies ausgeführt wurde.

    False Flags sind doch für Angelsachsen (auch mit deutschem Stammbaum) nun wirklich nichts Neues. Siehe Donald Rumsfeld und 9/11.

    1. Nur weil jemand sein Vermögen in den USA zusammengeraubt hat, macht ihn das doch nicht automatisch zu einem amerikanischen Patrioten.

      Das war nicht die Aussage. Ich sagte nicht, dass die kushners nette Leute sind oder volksnah. Ich sagte, dass sie dort ihr Vermögen machten und machen.

      Bezieht man noch mit ein, dass, wie ich schon mehrfach ausführte, die „patrioten“ bei mir stets in Anführungzeichen stehen und dass die durchaus auch hartgesottene Kapitalisten sind, dann ergibt sich das Missverständnis, das sie ansprechen gar nicht.

      Gleich wie, wir werden noch herausfinden, ob meine Einschätzung Meilen daneben liegt oder nicht.

    2. Warten wirs ab.
      Ihre Argumentation ist etwas defensiv.

      Was ist, wenn Trump zB. das Trennbankensystem weiterhin ernsthaft verfolgt?
      Er wäre doch sonst der durchsichtigste/peinlichste und lächerlichste Lügner der VS ever.. Ein Sturm im Wasserglas.
      (Vergessen wir Umberto Eco und sein Focault. Pendel nicht…)

    3. Ockhams Rasiermesser bevorzugt in der Tat das Sparsamkeitsprinzip. Dabei sollte aber die Qualität der Argumente nicht übersehen werden. Ein unsinniger Schnellschuss ist leichter zu überschauen, führt aber unter Umständen nicht zum Ziel. Betrachten Sie mal eine Partie Schach oder Go als Anfänger nach dem Ockham’schen Prinzip. Das geht derbe schief. Erst bei gleicher Güte der Argumente ist das einfachere als vorläufiges Arbeitsprinzip zu wählen. Die generelle Wahl des subjektiv dünneren Brettes führt gerne zu einer kurzfristigen Erleichterung und langfristiger Bauchlandung.

      1. Ja, das ist in der Academia bekannt. Dieser Rasierer ritzt, wenn er falsch eingesetzt wird, recht zuverlässig jenen, der ihn führte.
        Und er bezieht sich vor allem auf unnötig hohe Komplexität – die aber war hier nicht gegeben.

        Ich habe trotzdem still gehalten, weil killerbee ja weder mich als Person angegriffen noch nur genölt, sondern eben seine/ihre Sicht dargelegt hat.

        1. Die wie ich meinen möchte nicht ganz aus der Luft gegriffen ist, meiner Meinung nach. Die lubawitscher waren von Anfang an die Gönner der trump-Fraktion und sind immer noch elemantarer Bestandteil. Auch sind weitere Aktionen in Syrien direktes Interesse der zio-Fraktion.

          Und ich halte es für sehr weit hergeholt, dass trump sich gegen die aufstellen wird. Das sind die Macher und Leithammel von u.a. der AIPAC, antlantikbrücke, finanziers aller radikalen weltweit u.v.m. An dieser Stelle bin ich dann etwas konservativ und würde behaupten, dass trump und seine Mitstreiter, selbst wenn sie es denn wollten, der notwendige Dampf fehlt.

          Denen gegenüber hat trump ja nun schon sein stelldichein vor einiger Zeit kund getan. Auch der heimliche 2. nach trump, nämlich Mike Pence ist ideologisch kein Kostverächter. Das ist die Spezies der „christlichen“ zionisten und zwar eine der krasseren Varianten.

          Die nehmen sich was das betrifft nichts im Verhältnis zu zu den lubawitschern. Teilen sogar die vielen „Gotteshäuser“ der evangelikalen, die bush einst im großen Stil wie Pilze in nordamiland züchtete. Auch der klu-kluxx-clan steht direkt unter deren fittiche.

  4. …..Liebe Kameraden, liebe Genossen, liebe Freunde, liebe Mitlesende…….

    …..obwohl, ich meine Gartenarbeit, noch nicht so richtig angegengen bin, ist es faszinierend zu sehen, wie das Angloamerikanische Reich untergehen wird……

    ……habe es doch gesagt…… die vs-Zionisten-Puppe Trump, wurde geprüft und für den totalen Durchfall; von RUS und Chin eingeschätzt…….

    …wenn Trump gedacht hat, Xi Jingping einzuwickeln, total falsch…..

    …..das wars mit „donald duck“……… weder XI ingping, noch Wladimir Putin und Verbündete, werden diesen Typen, normalerweise ernst nehmen, aber sind jetzt beide, in der Atombereitschaft……

    ….möchte damit nur beschreiben, von RUS und CHIN, wird dieser vs-Typ, ab sofort als „Gefährlichster“ Politiker des Planeten eingestuft……… ????

    ….zu Syrien, Russlands Zurückhaltung….. hier Sputnik…..
    Syrien: Warum Russlands Raketenabwehr die US-Tomahawks nicht abfing

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170409315259030-syrien-russland-raketenabwehr-us-tomahawk/

    …mal genau lesen…..

    „Es ist anzunehmen, dass 36 Raketen ihren Kurs unter Einwirkung der elektronischen Kampfführungsmittel geändert hätten, die die russischen oder syrischen Militärspezialisten haben einsetzen können.
    Das Verteidigungsproblem der syrischen Militärobjekte kann darum nur über eine zusätzliche Ausstattung der syrischen Streitkräfte mit modernen Raketenabwehrsystemen gelöst werden, zum Beispiel mit dem System „Panzir“, welches Russland schon jetzt in mehrere arabische Staaten exportiert. Diese wären dann auch in der Lage, Marschflugkörper wie die US-amerikanischen Tomahawks abzufangen.
    Womöglich hat die russische Seite das Potential ihrer Luftabwehr in Syrien bewusst gegen die USA nicht eingesetzt, zumal zwischen Moskau und Damaskus bislang keinerlei formale Vereinbarungen über gegenseitige Verteidigung vorliegt. Es gibt nur ein Abkommen über die Stationierung der russischen Luftwaffe auf dem Stützpunkt Hmeimim sowie Verträge über die Mitnutzung des syrischen Militärhafens in Tartus.“
    …..denke, das wird sich sehr schnelle ändern und es einen Vertrag geben, zwischen Rus und Syrien……..dass RUS Syrien umfassend schützt……denke, nächste Woche wird dieser Vertrag abgeschlossen….. die Duma wird diesen Vertrag, innerhalb eines Tages abschliessen, danach, gibt es für die Amis; NATO und Raketen, FLUGVERBOOOT über Syrien……,
    …..Trumpy, gefällst mir………. schneller, geht das ami-Gesindel, nicht nieder…….
    ….singe noch ein altes deutsches liedele……..
    Am Brunnen vor dem Thore……
    https://www.youtube.com/watch?v=WDqg16P-q-Q
    .und hier von dem Gotenkönig, Alarich, welcher Rom anno 410 eroberte….. „….je dichter das Gras, um so leichter lässt es sich mähen….“
    ……Trump, der LETZTE vs-AMERIKANISCHE Kind – kaiser…….. ein Kindkönig der Zionisten, so ähnlich wie damals Romulus Augustulus… 476……. in Ravenna…..
    …..damals, war es Odoaker, wer wird es jetzt sein ????
    ……denke, Jemand, aus dem Fernen Asien…….. ????
    ……noch ein Liedele……, von Peter Orlov, das waren sie……
    Peter Orlov und der Schwarzmeer-Kosaken-Chor…..
    https://www.youtube.com/watch?v=gZrp0gqDF8o

    ….dem Letzten kaiser , in Ravenne, wie hiess er………richtig, donald duck…….
    ….der Doald, kam mit einem Schiessgewehr, er wollte schiessen, es ging nichts mehr…..
    …..weder die Chinesen, noch die Russen getroffen…..
    ….liebe Kameraden, liebe Genossen, liebe Freunde…….sagte doch schon sehr lange her, sitzenbleiben, wir sehen, den Untergang der vsa, wie anno 476 Roms…..
    …….auch Trumps Einladung, an XI Jingping, hat NICHTS gebracht…..
    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  5. Russophilus,
    Mich würde interessieren, wie Sie die erstaunlich hohe Zahl an Irrläufer-Drohnen (angeblich 36) einschätzen. Sind diese Drohnen einfach von so miserabler Qualität, oder hat da ein „Radar unbekannter Nationalität“ vielleicht ein Bißchen nachgeholfen? Wie würde es aussehen, wenn die nächsten 60 Drohnen ausnahmslos unter Kontrolle gebracht werden, und im Formationsflug auf den Rollbahnen landen und dann weggeschafft werden? (So geshehen mit mehreren Drohnen im Iran). Zu phantatisch? Oder nicht wünschenswert, weil die Amis dann zu blamiert wären. Nur sone Frage.

    1. Ich schätze die als Zeichen für einen sehr erfolgreichen Test der russischen „Systeme der neuartigen physikalischen Prinzipien“ ein. Dazu keinen Mucks weiter zu sagen dient sowohl dem russischen Interesse, nichts weiter preiszugeben, wie auch dem Interesse, die amis nicht allzu erbärmlich aussehen zu lassen.

      Wie ich ja im Artikel schon schrieb, gibt es stets mindestens zwei Ebenen, nämlich die realitäre und die Show, die offizielle Ebene. Insofern finde ich die aktuelle Situation auch interessant weil:

      Wenn man die amis öffentlich als die Vollspacken und feigen Versager markiert, die sie sind, dann zwingt man die fast dazu, dem Beissreflex der blöden aber stets Gewaltbereiten zu erliegen und zum totalen Angriff überzugehen, völlig egal wie suizidal das wäre. Es ist also durchaus wohlbedacht und klug, die ami Vollpfosten so zu behandeln, als ob sie mehr als 3% homo sapiens unter sich hätten.

      Zugleich aber verstehen die Militärs, zumindest die Ausnahmeexemplare mit einem Gehirn, durchaus, was da gerade geschieht, nämlich dass sie so gut wie nichts an Waffen haben, um irgend erfolgreich gegen Russland kämpfen zu können,

      Man muss da ja mal die Realität sehen. Was haben die amis nicht alles an „Superwaffen“ und „Super-Systemen“ bombastisch propagiert. f-22, ein eingestellter Reinfall, der zudem ungefähr so stealth wie eine Mülltonne für die Russen ist. f-35, ein noch nicht eingestellter noch viel schlimmerer Reinfall, sozusagen der Inbegriff für „über eine Billion $ in den Sand setzen und blöde aussehen dabei“. Zwei (oder vielleicht auch mehr) neue, „total überlegene Super-“ Schiffstypen, Reinfälle, die regelmäßig schon kurzer Fahrt in den Hafen geschleppt werden müssen, usw, usw.
      Was als Einziges halbwegs zuverlässig bleibt, sind cruise missiles und (Jahrzehnte alte) Flieger auf Trägerschiffen, von denen inzwischen sattsam bekannt ist, dass selbst zweitklassige Gegner sie versenken können.

      Kurz, der klassische – oder um genauer zu sein, der *einzige* – Weg der amis, andere zu überfallen, steht nun vor einer soliden Wand.

      Wie sieht dieser Weg aus? (Siehe z.B. seinerzeit den Angriff auf den Irak) Erst massiv cruise missiles rein ballern und schon mal soviel Infrastruktur und Abwehr zerstören, dass feige ami Piloten aus weitestgehender Sicherheit in der Luft den Rest zerbomben und zerballern können. Und erst dann, wenn überhaupt, mit Bodentruppen reingehen.

      Die Wand kommt auch nicht wirklich überraschend. Ich erinnere an den Vorfall im schwarzen Meer. Militärisch heisst das, dass die ami Träger nicht mehr nahe genug herankommen, weil die Reichweite ihrer Kampfflieger zu gering ist. Ein Grund mehr, auf cruise missiles zu setzen.

      Da haben sie von den Russen schon mal einen (nicht wirklich) dezenten Wink mit einer sehr ausgewachsenen Zaunlatte bekommen, nämlich als die Russen ihrerseits mal cruise missiles abgefeuert haben. Für die amis peinliche Randanmerkung: Die russischen Kalibr fliegen deutlich weiter, treffen erheblich besser und fliegen im Endanflug satt im Überschallbereich (sprich, sind auch sehr schwer abzufangen).

      Und nun haben die Russen auch die letzte Tür noch zugemacht. Und das war eine für die amis sehr, sehr wichtige Tür, genauer, so ungefähr der einzige Weg, mit dem sie meinten die russische Luftabwehr ausschalten zu können.

      Die Kiste ist einfach: Wenn eine russische Basis mit S-x00 geschützt ist und diese wiederum mit Krasukha, dann bleiben für die amis nicht mal mehr Krümel übrig und die können sich ihre Angriffsversuche einfach nur noch in den A*sch schieben. Game over.

      Kurz noch zu den Drohnen: Ja, ich gehe davon aus, dass die Russen ami Drohnen kapern können. Nur: Wozu? Für den Iran hat das Sinn gemacht, für die war das praktisch als kostenlose Bauanleitung. Aber was sollen Russen mit ami Drohnen? Erstens kann man gelassen davon ausgehen, dass die Russen bereits alle interessanten Daten haben und zweitens, wir erinnern uns, sind (Kampf-)Drohnen eine Marotte der techno-gläubigen amis.

  6. Da das letzte „Dies und das“ zu lang wurde und sich die Seite deshalb nicht mehr vollständig aufbaute, weiß ich nicht, ob folgende Meldungen bereits gepostet wurden. Die erste Nachricht klingt verwirrend, die letzte Meldung eher bizarr. Bisher fand ich noch keine weitere Bestätigung dafür.

    „Within Syria“ berichtet von Explosionen und Kampfjets an der syrischen-jordanischen Grenze und mindesten 20 gepanzerten Fahrzeugen vonseiten der US-Armee. Normal in der Region seien US-Truppen, nicht aber Explosionen und Kämpfe. Es heißt, dass es nicht nach einer Invasion aussieht, wohl aber nach einer neuen Kampftaktik gegen IS-Stellungen.

    https://twitter.com/WithinSyriaBlog/status/850872645465894912

    +++ EIL +++ USA VERLEGEN RAKETENKREUZER UND FLUGZEUGTRÄGER VOR KÜSTE NORDKOREAS !!! +++

    Werden die USA nun einen Krieg oder Raketenschläge gegen Nordkorea anzetteln? Wie Reuters berichtet – wird soeben der US-Flugzeugträger „Carl Vinson“ und eine Gruppe von Raketenkreuzern vor die Küste Nordkoreas verlegt. Die Angriffsformation kommt aus Richtung Singapur.

    http://www.reuters.com/article/us-usa-navy-korea-idUSKBN17A0V5?il=0

    +++ Russischer Politiker geht von US-Angriff auf Nordkorea in den nächsten Tagen ! +++

    Alexej Puschkov, Vorsitzender des Russischen Föderationsrates für Verteidigungs- und Sicherheitsangelegenheiten – geht von einem US-Angriff gegen Nordkorea in den nächsten Tagen aus, nachdem die USA einen großen Angriffsverband mit einem Flugzeugträger und mehreren Raketenkreuzern vor die Küste Nordkoreas verlegt haben.

    Puschkov geht von einem völkerrechtswidrigen Überaschungsangriff aus – ähnlich oder noch viel stärker wie neulich gegen Syrien.

    Quelle: http://rusvesna.su/news/1491748401

    ++ Eilmeldung: Syriens Verbündete erklären sich zum Krieg bereit – falls es notwendig wird ++

    Russland, Iran, Syrien und die libanesische Hisbollah haben in einer gemeinsamen schriftlichen Erklärung mitgeteilt, dass sie auf jede weitere US-Aggression gegen Syrien hart und entschlossen reagieren werden. Das Schreiben kam kurz nach einem Telefon zwischen Präsident Bashar al-Assad und seinem iranischen Amtskollegen Hassan Rouhani. Darin habe Rouhani dem syrischen Volk seine vollste Unterstützung zugesagt.

    +++EILMELDUNG+++ Dringlichkeitsmeldung +++Teilen+++!!!

    Vor wenigen Minuten hat eine massive US-Invasion in Syrien begonnen, zeitgleich droht USA mit atomaren Erstschlag in Nordkorea.
    Exklusiv – Live via Alex Jones Show (2017.04.09) National Security Council bewegt sich in Richtung Regimewechsel. US – Invasion in Syrien hat begonnen!
    Hören , LIVE MF 11.00 bis 15.00 Uhr CT und Sonntag 4-6pm CT

    infowars Punkt com Schrägstrich show

    —————————————–
    Letzten link kastriert. Und: „Show“ trifft es ganz gut … – Russophilus

    1. Uwe:
      Was Sie vergessen haben ist, dass die ami-navy verzweifelt vor den Küsten von Kalifornien U-Boote, die Koreanische oder Russische sein könnten, aufzufinden versucht.
      Wenn ich Koreaner wäre…
      Was Ihre anderen Zweifel betrifft, scheinen mir die Kommentare von Russophilus ziemlich umfassend.
      Möchte einige Punkte beifügen.
      1. Der Präsident Putin hat der Welt etwas sagen wollen, was er nicht und nie gesagt haben wollte.
      Deshalb hat man ein geheimes vereinigtes Komando (Russen, Iran, Hezbollah irgendwo, -wahrscheinlich, -aber nicht unbedingt lokalisierbar), dafür verantwortlich gemacht, um den amis zu sagen, dass der nächste Angriff mit Raketen nicht nur unter 50% erfolgreich wäre, sondern, 100% scheitern würde.
      2. Der Grund einer solchen Inszenierung liegt daran, weiterhin einige Soft-Points offen zu lassen um falsche Operationen durchführen zu können.
      3. Man will Trump eine Chance geben den Neocons und vor allem der CIA, einen erfolgreichen Krieg zu gewährleisten.
      4. Das heisst nicht, dass man Trump auch nur ein bisschen glaubt, aber ja, dass man ihm die Möglichkeit gibt, sich glaubwürdig zu machen.
      5. Man wird sehr genau jeden weiteren Schritt analysieren.
      6. Dass man eine Kriegsflotte nach Südkorea schickt, könnte eine Antwort sein. (Via Sirya nicht).
      7. Dass man in Yemen den Krieg (Abschlachtung eines Volkes) weiterbetreibt, ist auch ein Hinweis, dass man die direkte Konfrontation nicht, (Noch nicht), will.
      Aber ja, man mit dem Aufreibungskrieg weitermachen wird.
      Zuerst Iran und danach Russland.
      8. Man sollte etwas verstehen um diese Spinnerwelt zu verstehen.
      Es geht nicht einmal ums Erdöl, es geht darum, dass der Kapitualismus vollkommen kollapieren wird, angefangen mit dem Finanzsystem.
      Dieser ist der Grund, auch wenn Trump möchte, wollte, oder versuchte, -er es einfach nicht verwirklichen kann.
      Deshalb glaube ich, dass man Trump einfach so nehmen soll wie er kommt.
      Auch den Präsidenten Putin.
      Er ist dieser Konjunktur nicht ausgeschlossen.
      Es handelt sich um ein systemisches Problem und seiner eigenen Trägheit.
      Der Mensch hat es geschaffen, hat aber die Kontrolle verloren.

  7. …..Liebe Kameraden, liebe Genossen, liebe Freunde, liebe Mitlesende…….

    ..hatte mich zu einem Schnauferle hingelegt, auf mein Sofa, eine von meinen 3 Katzen dabei……habe mir dabei die Trilogie von Otto von Bismark, von 1990 nochmals angeschaut……

    ….auch den Bismarkfilm von 1940……..

    ….hat mir alles keine Ruhe gelassen, deswege habe ich mich nochmals von meiner Couch, erhoben….. meine Mieze, schläft auf der Decke neben mir…….

    ….da kommen Analogien zu Tage, an die man sonst nicht denkt…….

    ….die bäh-er-däh-zeit, beschrieb den Besuch von Xi Jingping, beim vs-donald-duck, als ob Xi Jingping, zu Kreuze kriechet……denke eher, Xi Jingping, wollte sich den komischen Vogel, welche die Angloamerikanischen Zionisten, auf ihrem Throne gesetzt haben, mal aus der Nähe anschauen…..ist wie im Zoo, man schaut es sich aus der Nähe an…. bestaunt es und geht wieder heim…..

    ….denke nicht, dass Wladimir Putin, nach Florida in den „Zoo“ fliegt…… denke eher, da fliegt in Syrien etwas rum……

    „Yes we can…..“……… und dann kam Donald Duck……….

    …..WIR PREUSSEN LIEBEN DICH DONALD…….. DU WIRST DAS VERLOGENE AMILAND, NIEDERMACHEN…

    ……wirklich, man muss für den Kerle auch was übrighaben…… er schaffte es, die Verlogene Fratze, von den vsa zu reissen……

    …..es ist jetzt der ganzen denkenden Welt klar geworden, welches Monster und welche Satanisten, sich hinter den vsa verstecken…… !!!

    ……saachte es doch schon vor Jahren, der „Syrienkrieg, bringt es an den Tag“…….Libyen, stand alleine weil Ghaddaffi, die Zionistenverbrecher des „Westens“ unterschätzte….

    …..und Syrien, ist ENDE mit der vsa-zionistendominanz…..

    …liebe Gemeinde, ich hoffe nur, das Donald Duck, weiter angreifet……

    ….ich habe damals 5 000 Römisch Sesterzen bezahlet……will auch was sehen dafür….!!!

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  8. Verehrtes Dorf, ein Aspekt, kommt kaum vor, warum ihre Erfüllungsgehilfen und die Militärs, so an der Weltbeherrschung Nummer Festkrallen, es ist ihre EINZIGE Chance, beim dem Armageddon, siegreich herauszukommen, denn wenn sie diesen III Weltkrieg verlieren sollten, dann wartet, ein Welttribunal Nürnberg 2.0 auf sie. Auf den Befehlsnotstand, kann sich seit Nürnberg, KEINER mehr berufen, also werden sie, mal wieder bis zum ENDSIEG Kämpfen. Denn sie alle kennen, wie ihre Vorgänger, Adolf Hitler, Göbbels, Goering, usw usw usw, die Monströsität ihrer Verbrechen ganz genau und sie werden ebenfalls, Zähne mit Füllung haben. Der Unterschied, für die niedrigen Chargen ist dieses Mal, das sie nicht mit einem weiter so, bei einer Sieger-macht rechnen können, darum halten sie alle, an dem Verbrecherkurs EISERN fest.
    Nur kurz zu den Patrioten jüdischen Glaubens, im damaligen Deutschland, die haben die Zionisten, von ihrem FÜHRER adolf hitler beseitigen lassen, damit jeglicher Widerstand, gegen eine Okkupation, von Palästina, vernichtet war.

    1. „Endsieg“ übertragen gem. indischem Sprichwort:
      Am Ende haben werden wir gewonnen haben. Wenn wir noch nicht gewonnen haben, dann ist es auch noch nicht zu Ende.

  9. Wie immer ist es nur der Kriegsgeile verschwulte Westen der mit Feuerzeug ,Zündschnur und Benzinfass dahergelaufen kommt, vorher ein Riesengeschrei ob der Untaten und diktatorischen Barbareien souveräner und vom Vok verehrter Regierungschefs anstimmt, und durch sein verlogenes Geplärre uns Bürgern eine Meinung ins Gehirn zu prügeln, die den ziocons genehm ist, und ihnen von grösstem Nutzen erscheint.
    So hat reuters denn auch mal wieder geistigen Dünschiss verbreitet, und einfach frech behauptet Moskau, der Iran und die Hissbollah hätten eine Drohung in Richtung washington ausgestossen.
    Der Kreml weiss von alledem nichts, genausogut hätte mein keiner Grossneffe mit nem Kochlöffel auf einen Blecheimer trommeln können, also kein Grund zur Aufregung.
    Moskau bleibt wie immer ´´cool, calm and collectet´´=kühl, ruhig und gesammelt.
    Bericht Sputnik:
    https://de.sputniknews.com/politik/20170410315264128-russland-iran-syrien-usa-rote-linie/

    1. ´´The Duran´´ hat sich dazu auch sehr scharfsinnig geäußert, demzufolge drei Gruppen von Individuen stinkig sind, das Russland nicht so handelt wie sie es gerne hätten.
      Das ist zum einen die Russophobe presse (medien).
      Zweitens die Poitischen´´eliten´´.
      Und drittens die Trolle in den sozialen Netzwerken
      Diese drei Gruppierungen hättens gern gesehen wenn Putin nun mit Schaum vor dem Mund, und mit Riesenkeule in den Händen auf die vs losgegangen wäre.
      Denen kann man nur zurufen´´Haltet mal schön den Ball flach, kommt wider runter und holt gaaanz tief Luft´´
      Nix is mit Krieg, so ein Pech aber auch.
      Bericht ´´The Duran´´,Text englisch:
      http://theduran.com/3-groups-people-disappointed-russia-hasnt-attacked-us-forces/

      1. Die üblichen Verdächtigen haben sich in Italien getroffen um was zu debattieren?
        Assad muss (immer noch) nach wie vor weg.
        Auch hier wieder mal nur eine Versammlung von Geldgierigem Gesindel, in guten Zwirn gekleidet, damit keiner sieht was für jämmerliche Figuren da solche Zirkel bevölkern.
        Der dicke Siggi vorneweg, nur um einige seiner Klugscheissereien zum besten zu geben,pah ,der wird es in seinem Leben nicht erleben das Russland in Syrien seine Flaggen einrollt.
        Bericht RT:
        https://deutsch.rt.com/international/48962-g7-aussenminister-treffen-syrien/

        1. Nordkorea neulich über „unsern“ Siggi:
          „Er solle sich erstmal über ein Land informieren, bevor er etwas darüber sagt. Derartige Ausbrüche sind nicht vertretbar für den Außenminister eines Landes“

          das hat gesessen^^

          KCNA Commentary Snipes at German FM’s Reckless Tongue-lashing

          (…) Such outbursts are not suitable for the foreign minister of a country. It seems that the German foreign minister is so ignorant of the DPRK that he was utterly reckless with his words.
          If the foreign minister of a country wants to speak about other country, he should have at least elementary knowledge about that country in order not to be seized with prejudice in his comment. (…) Such behavior is not suitable for his position as the foreign minister of a European power.
          He had better see for himself what is going on in the world through a foreign tour, not revealing his ignorance through his reckless tongue-lashing.

        2. ….haben die was zu sagen, denke eher nicht…… ihr letztes Aufbäumen, nachdem Trump, Theaterdonner veranstaltet hat…… die Vasallen, sollen auch Mitreden……

          ….lache gerade…..
          Gruß Yorck Fränzelsmühle

        3. Hallo Kid,
          ja ja, dass siiechmar – dick und doof in einer Person, leider noch zusätzlich dummDREIST zum Quadrat. Läuft da eigentlich in berlin zur Zeit ein Wettbewerb zwischen dem siiechmar, dem 3-Wetter-Taft-Besenstiel und dem märkel „wer richtet am schnellsten den größten außenpolitischen Schaden an“? Und die Jury sitzt wohl bei bild, speichel und welt?

          1. Hallo Kid,
            Nachtrag bzw. Korrektur: Der letzte Satz sollte heißen: „Und die Trainer sitzen wohl bei bild, speichel und welt?

    2. …lieber, sehr vereehrter Kid, nichst für ungut…….aber diese Versammlung, der „Ohnmächtigen“, oder „Scheintoden“ des verreckenden vsa-angloamerikanischen Zionistenreiches, stellen sich doch nur zum Gespött, für die Welt auf……..

      …..wundere mich eigentlich nur, dass dass verreckende ZIONISTENREICH, jetzt schon, obwohl der Endkampf, erst noch bevorstehen wird, schon versucht, seine Hilfstruppen zu mobilisieren……

      ….also, wie im alten Rom…… man versucht die Auxiliartruppen, jetzt schon, in Stellung zu bringen….

      https://de.wikipedia.org/wiki/Auxiliartruppen

      ….also die muschi, äh Uschi, führt die 9. Legion……. märkel führt die 5. Legion, Sauer die 4. Legion…..

      ….dann, kann es losgehen…… ????

      …..auf zum Ural……..

      WAS DER FÜHRER NICHT GESCHAFFT HAT, WIR SCHAFFEN ES…..??????

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. Danke Akula für diesen Hinweis lt. Link,
      (und natürlich auch Dank an Russophilus für die aktuelle Analyse-Vorlage zu den merkwürdigen Vorgängen um den Hoffnungsträger Trump, die ich auch diesmal wieder sehr überlegenswert und aufschlussreich finde)

      in der Tat eine der seltenen hervorragenden und nüchternen Abhandlungen zur politischen Gegenwart aus Übersee, von einem US-amerikanischen Schreiber (Mr. Krieger), die es in sich hat.

      Offenbar merken doch einige Individuen überm großen Teich angesichts dieser Showtime , wie viel es geschlagen hat für „God’s own Country“…

      Im abgehalfterten Imperium und dessen Kriegsspielen in und um Syrien herum sehen wir Zeichen der Verzweiflung, der panikartigen Reflexe, der kaum mehr zu kaschierenden Grob- und Dummheiten und des Verlustes der Contenance, alles wird hier schön vor uns zur Besichtigung ausgebreitet und – zumindest für meine Begriffe – zutreffend analysiert.

      Es wird immer spannender, selbst das Beobachten (ohne selber als Kombattant in Uniform oder politisch drinzustecken) der vor uns ablaufenden Ereignisse und ihr möglicher Einfluss auf das Schicksal der Völker wird immer mehr zur Nervensache – selbst wenn man ahnt, dass vieles nur von Kriegstreibern angeleierte Fake- und Theaterveranstaltung ist. Immerhin verbirgt sich ja hinter dem Theater noch immer etwas hoch dramatisches, wie ich vermute, und das hat ja bekanntlich etwas mit der Versklavung der Menschheit zu tun… was in deutschen Landen, die zur Migranten-Wohlfühlzone umfunktioniert werden sollen, sehr deutlich wird für die, „die schon länger hier leben“…

      Zugegeben, manchmal beneide ich ja unseren Yorck, der die Sache („Untergang des amerikanischen Zionistenpacks“) stets mit für mich unfassbarer Gelassenheit „im Colosseum mit Bamberger Bier und Bratwürsten“ genussvoll zelebriert 🙂

      1. ….lieber Piscopo, …..
        da Sie ja auch genau, das Weltgeschehen verfolgen, kann man nur noch Galgenhumor haben…… normal denkend, ist es nicht zu verstehen, dass die Satanisten, auf Biegen und Brechen, ihre bisherige „Weltherrschaft“, bis zu welchem Einsatz……???? ……VERTEIDIGEN WOLLEN…….

        ……jetzt gibt es aber RUS und CHIN, sowie Verbündete und somit wird eintreten, wie in dem von Akula verlinkten Artikel, hier nochmals, von Michael Krieger ……

        „Bereiten Sie sich auf Impact – Dies ist der Anfang vom Ende für die US-Reich“

        https://libertyblitzkrieg.com/2017/04/07/prepare-for-impact-this-is-the-beginning-of-the-end-for-u-s-empire/

        ….wie es ausgeht, kann Niemand sagen, durch die Unberechenbarkeit der Satanisten in den vsa……

        …..also, was bleibt einem Hobbygärtner und Naturschützer, soweit es in meinem Rahmen liegt übrig, als mit Galgenhumor zu reagieren…..

        …..Stelle aber genauso wie Sie fest, laaaangsam, wachen doch Einige auf…..

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

  10. Ich gehöre zu den eher stillen Mitlesern in diesem Blog und möchte mich an dieser Stelle erstmal herzlich bei Russophilus und den anderen intelligenten Mitwirkenden für ihre Beiträge bedanken, die einem politisch denkendem Menschen wie mir helfen, einen klaren Kopf zu bewahren.

    Meiner Meinung nach ist Donald Trump nichts anderes als ein Narr, der zu diesem Zeitpunkt aber so etwas wie die letzte Chance auf den Beginn eines Gesundungsprozesses der amerikanischen Gesellschaft ist, und auch aus genau diesem Grund von dem noch nicht komplett verdorbenen Teil der dortigen Bevölkerung an die Macht gebracht worden ist.

    Verwirrte, verunsicherte und gehirngewaschene Menschen wie die Leute, die in der sogenannten USA leben, sind weit davon entfernt, einen wirklichen Politiker wie einen Putin zu wählen oder überhaupt als solchen zu erkennen. Aber sie waren offensichtlich in der Lage, einen Narren einer weiteren bösartigen Lügnerin vorzuziehen, was langfristig Hoffnung auf Gesundung ihrer Gesellschaft machen kann.

    Wie ist ein Narr und welche Funktion hat er? Er ist spontan, naiv, laienhaft, unabhängig, unzuverlässig und verrückt. Er hält den Menschen den Spiegel vor, er bringt die Lügen und die Selbsttäuschungen seiner Umgebung ans Licht.

    Wenn der Narr zum König wird, ist es sehr schlecht um den Staat bestellt. Die Amis sind ausschließlich mit sich selbst beschäftigt, der Rest der Welt sollte nichts ernst nehmen, was von Ihnen kommt, nur aufpassen, dass der Schaden, den sie noch anrichten, im Rahmen bleibt.

    Aber: dort drüben wird sich durch Trump im Bewusstsein der Leute alles ändern, weil alles, was sie glauben, in Frage gestellt wird: „Sollen wir jetzt bombardieren oder nicht, warum und wieso?“, „Warum war es angeblich gut, wenn Obama Syrien attackiert hätte, und schlecht bei Trump?“, „Was wollen wir eigentlich international?“, „Profitieren wir nun von der Globalisierung oder schadet sie uns?“, „Sind wir die Besten der Welt oder sind wir etwa Opfer, und wenn von wem?“, „Von wem wollen wir eigentlich regiert werden?“, usw..

    Nach der langen Zeit des Tiefschlafs wird gerüttelt am Ami-Bewusstsein: „Ist da noch ein Rest an Intelligenz und Menschlichkeit verborgen?“. Irgendwie ein Anfang für die da drüben, aber schwierig für den Rest der Welt.

    1. @ regenbogen

      Unsinn! Trump ist niemals ein Narr! Es mag Zeiten gegeben haben (lange vor seiner Präsidentschaft) wo er sich wie einer aufgeführt hat (die Wrestlingeinlage), aber auch das war nur gespielt und zu der Zeit ein sich gut in den Gesamtkontext einfügendes Schauspiel. Ein Narr kommt keinesfalls -wirklich auf gar keinen Fall!!!- in diese Position!!!

      1. Ich denke auch nicht, dass trump einfach ein Narr ist. Allerdings: Es gab schon mal einen „präsidenten“, der später selbst zugab, ein ahnungsloser Narr gewesen zu sein.

        1. @ Russophilus und all die andern.
          Was wäre, wenn Trump ein Narr ist. Wir denken in dem vorgegebenen Spiel. ist er ein Narr oder nicht? Gewinnt diese Waffe oder die andere. Wer zerstört die Welt oder das Finanzsystem …..usw. Welche Diplomatie hilft, etc. Wir werden nie eine Antwort bekommen, bevor wir nicht erkennen : Gott ist in uns und wir sind in Gott. ( Hat mit Kirche nix zu tun )

    2. Regenbogen – ein kleiner Gedankengang dazu:

      Also wenn die Wahl zu treffen ist (ev. auch das kleinere Übel, in Zeiten wie diesen) zwischen einer Satanistin wie die Killary und dem „Narren“ Trump, dann plädiere ich doch ohne langes Überlegen für den Narren.
      Schon aus philosophischen Überlegungen:
      In einer Zeit des allgemeinen Niedergangs, der moralischen Verkommenheit und der Zerstörung aller gewachsenen Kultur und wenn Unrecht zu Recht postuliert wird und der ganze Wahnsinn als „normal“ definiert wird – dann ist mir der Narr, der dem im Prinzip widerspricht, doch wirklich lieber.

      Warum sollte ich in einem verlogenen System von verblendeten und verblödeten Leuten, die ihren Zustand nicht einmal mehr objektiv wahrnehmen können, „normal“ sein wollen?

      Nein, lieber „ver-rückt“ von diesen kranken Normen, die heute die Abläufe der entmenschlichten Systeme bestimmen.

  11. US-Panzer in Syrien eingerollt – Teilung des Landes beginnt?

    „Im Süden Syriens wird anscheinend eine Operation zur Bildung einer Pufferzone durchgeführt, die unter Jordaniens Kontrolle gestellt wird – analog zur Pufferzone im Norden des Landes, die infolge der Operation ‚Schutzschild Euphrat‘ ohne Ankündigung der Türkei zugeordnet wurde“, wird der russische Experte Anatolij Nesmijan von der russischen Zeitung „Nesawissimaja Gazeta“ zitiert. „Die Teilung Syrien ist in vollem Gange.“

    https://de.sputniknews.com/meinungen/20170410315269082-us-panzer-syrien/

  12. Schön langsam wirkt Sputnik mimosenhaft (Bild lässt grüßen) auf mich.
    Angeblich 20 US-Panzer in Syrien eingerollt – Teilung des Landes beginnt?
    Wowwww, die Normandie-Invasion schlechthin !

  13. Wenn der Boykott härter wird: Russische Alternative zum SWIFT-System ist betriebsfähig.

    Die westlichen Wirtschaftssanktionen gegen Rußland sind unverändert in Kraft. Im Raum steht nach wie vor die Drohung, Rußland in Sachen Zahlungsverkehr vom internationalen SWIFT-System abzukoppeln. Doch inzwischen hat Rußland Vorkehrungen getroffen und ein eigenes alternatives Transfersystem zur Betriebsreife entwickelt. Das teilte die russische Zentralbankchefin Elvira Nabiullina mit.

    http://zuerst.de/2017/04/10/wenn-der-boykott-haerter-wird-russische-alternative-zum-swift-system-ist-betriebsfaehig/

  14. Ich tue mich erheblich schwer damit, in diesen *Tomahawk*- Vorfall irgendetwas Positives für Syrien bzw. Russland hineinzuinterpretieren.

    In der Aussenwirkung zeigt er den US- Hammer und die Hilflosigkeit der Russen, ihren Verbündeten zu schützen.

    Das kann fatal sein, einen Wendepunkt in Syrien einleiten, die hart erkämpfte Vorherrschaft Russlands im Syrienkonflikt beenden. So sieht es aus, denn die USA eskalieren weiter, diesmal mit Panzern im Süden Syriens.
    Die Russen werden nicht bekommen, was sie wollten -ein einheitliches Syrien mit einer vorwiegend für die Kurden gedachten föderalen Struktur. Und sie werden nicht bekommen, was sie weiterhin wollten: Einen zeitlich und materiell begrenzten Militäreinsatz.
    Russlands *Preis* für den pro- Assad-Syrien- Einsatz wird immer höher, genau wie es bereits unter der Obama Regierung gefordert wurde. … Erinnert sich noch wer an diese Ergüsse? Genauso ist es gekommen, Anschläge in russischen Städten, tote Diplomaten, direkte Angriffe auf die SAA…

    jetzt droht mattis mit der Bosporus- Sperrung, sollte Russland adequat antworten.
    Nun ja. Ende der Woche wissen wir mehr. Ich vermute, Russland wird signalisieren, einer Aufteilung Syriens nicht im Wege zu stehen.
    Der hegemon ist wieder da.

    1. Bosporus Sperrung? Und ich las so häufig, dieser mattis sei recht intelligent …

      Und was den ami „Hammer“ angeht, so hat dieser sich doch als arg verrostet und brüchig gezeigt.

  15. Sehr geehrter Russophilus,ich weiß mein Beitrag ist nicht direkt verbunden mit aktuellen Artikel,bitte um Verzeihung wegen akutualität
    https://de.sputniknews.com/politik/20170410315272025-serbien-nato-vucic-mccain/
    Vucics Freund McCain ist zu Besuch in Belgrad Heute …Themen:NATO beitritt und Kosovo status…Vucic hat versprochen Kosovo aus dem serbischen Verfassung zu löschen als Teil Serbiens.
    Da das unangenehm und schwierig auch für Verräter Vucic ist,er hat selber Proteste organisiert um seinen Befehlsgeber zu zeigen das Volk schon jetzt gegen ihn protestiert und dass das sehr schwierig ist..daher ist Mc Cain persönlich angeflogen um ihm unmissverständlich zu erinnern was ausgemacht ist

  16. Wegen dem, GEHE NICHT MIT, von Russland, als Trump SEHEN wollte und der Nichterfüllung, der Schutzversicherung
    ( Inhaltslehrens Labbern ), für die Syrer. Räumen die USA, nun den Pott ab und setzen dabei ihre Völkerrechts Verbrechen, ungerührt fort. Der Plan der Händler des Todes, der City und Wall Street, For the Greater Middel East, wird nun Umgesetzt. Ob Russland, die Erlaubnis erhält, ihre Stützpunkte, im Aleviten / Christen Teilgebiet zu Behalten, oder werden sie die Stützpunkte räumen müssen ?
    So ist das, wenn SIE Sehen wollen, wie bei der Kuba Aktion, da mochte die UdSSR, auch nicht MITGEHEN. Danach begann ihr Abstieg und in der Folge, die Niederlage im Kalten Krieg und die Zerschlagung und die Versklavung, der Teilstaaten. Das wäre nicht passiert, wenn die UdSSR, ihre Atomraketen, auf Kuba gehabt hätten. Dann hätte die Geschichte einen anderen Verlauf genommen.
    https://de.sputniknews.com/meinungen/20170410315269082-us-panzer-syrien/

    1. Sehr verehrter Herr Klinkenberg,
      Russland ist nicht die SU und 2017 nicht die Kubakrise. Unser menschliches Gehirn scheint ja bei vermeintlichen Ähnlichkeiten oft kurzentschlossen zu Schlussfolgern, die Dinge seien gleich gelagert. Zum einen gibt es Kuba noch als souveränen Staat mit insgesamt für karibische Verhältnisse geordneten Strukturen und die SU hat Kuba bis zu ihrem Ende unterstützt; Rußland tut das zunehmend wieder. Wenn Syrien eine kubanische Stabilität hätte, wären viele Syrer möglicherweise froh.
      Zum anderen weiß ein kluger Krieger, dass man einen Kampf, den man vorher deeskalieren kann, nicht verlieren kann. Das heißt eben nicht klein bei geben, sondern den Gegner auch mal auszutänzeln. Vlt. auch mal einzustecken. Sich nicht provozieren lassen. Sich nur nicht provozieren lassen, sondern selber bestimmen. Und kaltblütig und klaren Kopfes handeln, statt in Rage.

  17. Laut ParsToday hätten die S400 funktioniert !!!
    Das würde die „fehlenden“ Tomahawk erklären.
    RUS und SYR hätten sich mit Erklärungen zurückgehalten, um
    die Lage nicht noch zusätzlich aufzuheizen.
    Link zum Video: http://parstoday.com/fr/news/middle_east-i33810-frappes_us_les_s_400_ont_fonctionné

    Ich vermute, die Seite existiert auch auf Englisch …. bitte
    entschuldigt die nur kurze Zusammenfassung

    Die bis zu 20 US-Panzer stehen jetzt auch im Sputnik, aber
    wenn ich recht verstehe, geht es da um Hilfe für die
    „Rebellen“, die vom IS eingekreist sind ???

  18. Werter Russophilos,
    erst kürzlich bin ich im Web auf die jüdische Herkunft von Dimitri Medwedjew gestoßen. Bei weiterer Recherche zeigte sich, daß sogar die Jüdische Allgemeine darüber berichtete:
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/3235
    Es wird auch erwähnt, daß die Frau Putins Jüdin sei.
    Naja, und dann ist da noch Nadija Sawtschenko, die das Verhältnis von jüdischem Bevölkerungsanteil und prozentualem Anteil an der politischen Macht in der Ukraine benannte: „Bei zwei Prozent Juden, die in der Ukraine leben, sind bei uns in der Regierung 80 Prozent Juden.“
    Wie ist Ihre Einschätzung dazu?

  19. Integration des Bürgerkriegs.

    (..auch wenn ich persönlich glaube, dass die Polizei vieles (alles?) daran setzt, soetwas zu verhindern)

    „Nach Aussage des Familienvaters haben Unbekannte wenige Minuten zuvor ihn und seinen Sohn niedergeschlagen, nachdem diese versucht hatten seine beiden kleinen Töchter sich auf den Schoß zu setzen.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3609109

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dortmund-maennergruppe-attackiert-familie-im-zug-vater-blutig-gepruegelt-kleine-toechter-auf-den-schoss-gesetzt-a2092845.html

    1. Es wird wichtig sein, zu gegebener Zeit nicht nur die islamisten samt und sonders zu erledigen sondern auch die elenden kriminellen polit-Verbrecher, die uns das eingebrockt und aus unserem Land ein kostenloses Bordell für üblen Abschaum incl. Kinderficker gemacht haben!

      1. Einerseits kommen über Fratzenbuch immer mehr Vermisstenmeldungen rein. Andererseits tauchen immer mehr Leichen, teils im Wortsinn (Wasserleiche), auf. Allein an diesem Wochenende waren es, wenn ich richtig gezählt habe, 9 Tote, die gefunden wurden.

        1. Nicht aufregen, das sind erst Peanuts zum Warmwerden.

          Vermutlich werden wir in den Sommermonaten mit mehreren Hunderten oder Tausenden toter Deutschen zu tun haben, die dann niemand mehr empören, weil das zur „Toleranz“ gegenüber den Invasoren-Heeren gehört.

          Wenn dann im Herbst auch mal eine Kleinstadt ausgelöscht wird, verschluckt sich wenigstens niemand mehr am Morgenkaffee, sondern findet das richtig, weil dort ein Reichsbürger mal gewohnt haben könnte.

          Auch die Todesschreie aus der Nachbarwohnung haben gewiss einen Grund und man kann ja die Musik etwas lauter drehen.

          Ernst wird es erst, wenn einem selber die Tür eingetreten wird und die vom Jungneger, der an der Straßenecke immer so nett sein „ficki, ficki“ stammelt, geschwungene Machete den Schädel spaltet.

          1. Zumindest formulieren Sie lustig.

            Frag mich selbst schon lange, warum wir hier so eine weg-seh-Kultur haben.
            Bin zur Überzeugung gelangt: wir (zumindest viele) finden, die Ungleichheit hat seine Richtigkeit. Bis die an der eigenen Tür klingelt, – dann erwarten wir ein gerechtes Gesundheitssystem/Hilfe/Geduld etc. – auch wenns der nette N-Junge ist, der immer so nett „ficki“ gestammelt hat.

            Aus den msm:
            Da gab es Kluge, die bürgten für Familien von Flüchtlingen um deren Einreise zu erreichen. Die Familien sind nun da, beklagen die Gastgeber sich, warum sie immer noch für Gäste finanziell aufkommen müssen. Was lt msm monatlich bis zu 1000 Euro kommt.
            Diese Verwunderung verstehe ich jetzt widerum nicht.

            1. Kollaborateure im Land befindlicher feindlicher Heere werden in Kriegszeiten wegen Hochverrates nach Kriegsrecht abgeurteilt.

              Diese wohl schlimmsten Verbrecher, die den einfallenden Mörderbanden den Weg weisen, sollten sich freuen, dass sie noch am Leben sind.

            2. Kluge bürgen nicht für Steinzeit-Kreaturen, die zu endlosen Millionen ins Land gelockt werden mit dem Versprechen auf fette Beute, Straffreiheit und Sippennachzugsrecht; denen unsere Heimat versprochen wurde, wenn es ihnen gelingt, das deutsche Volk auszulöschen.

              Kluge fliehen um ihr Leben oder falls sie Patrioten sind, so bewaffnen und organisieren sie sich.

              1. Ich hätte „vermeintlich Kluge“ schreiben sollen.
                Die wollten halt als „leuchtendes Beispiel“ dienen. Von ihnen gibts zig.
                Eigentlich sie sind auch unser Untergang. Ist „modern“ sich auszusuchen, wem oder was man unterstützt. Wer aber unterstützt dann die wirklich Vergessenen/Benachteiligten?

                Na ja. Klug bin ich auch nicht. Ich bin noch hier. Und meine Bewaffnung gelingt wegen dem Überraschungseffekt. Den ich allerdings genießen werde.
                Organisieren? Hier sind sie alle gut oder sehr beschäftigt.

    2. Über das neue Buch der Islam-Kritikerin Ramadani mit dem Titel „Die verschleierte Gefahr – die Macht der muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen“

      Aus einem Artikel in der Krone (A), welcher viell. die widerlichen und heftigen Reaktionen (über diesen Zwischenfall hinausgehend) der kriminellen „Flüchtlinge“ im oberen Kommentar erklären kann.

      „Der „Söhnchen-Kult“ habe jedenfalls zur Folge, dass muslimische Männer auch von der Gesellschaft erwarten, bevorzugt zu werden. „Unser System ist aber auf Leistung ausgelegt. Das sind solche Prinzen nicht gewohnt. Deshalb scheitern sie.“ Wenn sie dann scheiterten, seien alle anderen Schuld: „die Lehrerin, diese ungläubige Schlampe, die dem Sohn nichts zu sagen hat, oder überhaupt die Westler, die alle Rassisten sind und den Muslimen keine Chance geben“.“

      http://mobil.krone.at/phone/kmm__1/app__CORE/sendung_id__28/story_id__563975/story.phtml

      1. Sehr geehrte Lausitzerin, kann ich bestätigen. Weil unser Sozialkurier, zu Groß und langsam Gefährlich wurde, hat man mich innerhalb von Tagen, mit der Beihilfe, eines “ Genossen“ aus der Linkspartei ( Aufsichtsradmitglied der ARGE ), zu einem 1 Euro Job gezwungen. Den Absolvierte ich an einer Gesamtschule, wo ich 1 Jahr Unterrichtete, in Naturwissenschaften und Technik, die Türkischen Prinzen, kann man Vergessen, außer den neusten Elektronischen Spielereien und Rumstrunzen, kam von denen NICHTS, ich habe sie dann immer, mit dem Angebot, jederzeit, zum Unterricht zurückkehren zu können, an 2 Tische in einer Ecke, des Schulraum verwiesen. Die Türkischen Mädels, sind nach Ermutigung, immer besser mit dem Unterrichtstoff weiter gekommen, sie kommen leider, mit der Überzeugung, aus ihren Familien, das sie es nicht können und sollen. Wenn man ihnen aber zeigt, das sie es KÖNNEN, dann blühen sie im Unterricht regelrecht auf. Dann mit den Mädels, zu Unterrichten, machte regelrecht Freude.

      2. Unser Problem besteht nicht aus irgendwelchen islamischen „Prinzen“ sondern einer Mörderbrut aus DEM WESTEN (99% NICHT ISLAMISCH) welcher die Welt an den Rand der Zerstörung brachten, und evtl. drüber hinaus bringen werden.

        Das Finanzsystem ist das Problem, nicht der Islam.
        Und das mit den gehätschelten „islamischen prinzen“ stand auch schon vor 15 Jahren in Zeitungen, vor allem im zio-Sytempresse Mist.

        Die „Prinzen“ sind das Werkzeug, NICHT die Ursache.

        1. Auch der einfache, feindliche Soldat ist nur Werkzeug und nicht Ursache und doch tödlich.

          Diese fremden Menschen, mit ihre bestialischen Herrenmenschen-Ideologie, sind vollkommen inkompatibel zu allen unseren -ehemaligen- Werten.

          Sie sind Werkzeuge des mörderischen Umvolkungsterrors, der uns in wenigen Jahren zur Minderheit im eigenen Land werden lässt, dann in Reservate zwingen wird, um uns dort schlussendlich zu erschlagen.

          In diesen irren Zeiten sind alle Werte in ihr Gegenteil verkehrt und es gibt Bürger, die tatsächlich glauben, sie wären human, wenn sie die Auslöschung ihres eigenen Volkes, ihrer Familie, ihrer Verwandten und Bekannten betreiben und ihre Kinder in die Sklaverei verschenken.

          An den Händen dieser „Humanisten“ klebt bereits das Blut Millionen Ermordeter und es werden noch viele weitere sein – dem Wahne und der Verblendung verfallen, werden sie als Frucht ihrer bösen Tat hier die Hölle erleben, bevor sie selber dorthin fahren.

          1. Wow, ich bin immer wieder begeistert , wie es einige hier schaffen, gewisse Zustände und in meinen Augen auch Tatsachen in so klare Worte zu fassen.

            Ich wünschte ich könnte das auch.

            Ich versuche auch in vielen Gesprächen mit Bekannten und Freunden , die sich eher im jüngeren Alter , meist zwischen 30 und 40J. mal zum Nachdenken anzuregen, was die Vorgänge in unserem Land und in der Welt betrifft, aber ich finde leider nur sehr wenig Interesse an diesen Themen und fast noch weniger daran, was uns Deutsche und das DeutschSein betrifft.

            Echt traurig, einzig mein Vater, jetzt 63J. , mit Ihm kann ich echt und tolle Gespräche führen und die Infos und Analysen die ich Ihm von hier mitbringe, lassen ihn oft auch verblüfft aufhorchen.

            Was mir jedoch fehlt , ist die tiefe des Wissens, viel zu spät , wurde in mir das Interesse an Geschichte geweckt, ähnlich wie Russophilus es schrieb, war auch mein Geschichtsunterricht nur stricktes abarbeiten, wann Zeitsträngen ohne das dabei echtes Interesse bei mir geweckt wurde.

            Aber ich lerne und lese und wünschte , der Tag hätte 48 Stunden, eine Hälfte für die Sachen die man eh tut, Arbeit , Familie , Schlafen und die andere Hälfte um zu lernen und um es dann weiter zu geben.

            Denn ich möchte und tue es bereits , wenn auch noch nicht so schlagkräftig, wie ich es will, ich möchte die Menschen in meinem Umfeld aufrüttteln und zu denken und handeln animieren, das wir unsere Land nicht den Dreckspolitikern und Ihrer Invasoren-Asylanten Armee überlassen, sondern das wir zeigen , was das deutsche Volk wirklich kann und am besten in Zusammenarbeit mit den Russen.

            1. Sehr geehrter Heinrich der Deutsche, da sind sie hier genau im richtigen Dorf und da ihr Vater, aus meiner Altersstufe ist, kann er ihnen, als echter 68 iger, mit Sicherheit noch sehr viel Mitgeben. So viel Glück, haben nicht viele, in diesem Land.

              1. ja, das ich hier richtig bin, habe ich schon gemerkt,
                nur eine kleine Anmerkung zu meinem Vater, denke als echten 68er kann man ihn nicht bezeichnen, da wir und vor allem mein Vater in der DDR aufgewachsen sind., bei mir waren es nur 11 Jahre und damit eine wundervolle Kindheit, jenseits vom heutigen Konsumwahn.

                Aber ich beneide ihn schon um sein Wissen um die Geschichte und finde es toll , das ich noch die Möglichkeit habe mich mit ihm auszutauschen.

                Was ich noch zu meiner Kindheit sagen kann, ich hatte in der Schule 10 Jahre Russisch und in diesem Rahmen haben wir auch die eine oder andere Begegnung mit den russischen Soldaten gehabt.
                Von der Schule aus sind wir in die Kaserene in die Nachbarstadt Lübben/Spreewald gefahren und haben dort die Kaserne angeschaut und dann zu abend mit den Soldaten gegessen, es ist lange her , aber doch irgendwie in sehr positiver Erinnerung geblieben.

                Und die zweite Sache war als Kind noch viel Interessanter, die Soldaten haben natürlich regelmäßig auch Manöver und Übungen durchgeführt und so kam es das zwei Soldaten im Wald in der Nähe unseres Dorfes sowas wie einen Beobachtungsposten besetzt gebildet hatten. Ein Freund von mir und ich sind dann zu ihnen hin und wir haben dann mit Ihnen zusammen das Feldessen gegessen und mal echte Waffen bestaunt , schon schöne Erinnerungen.

                Wäre echt toll , wenn die Deutschen und die Russen (wieder) zusammenfinden würden, nur wird das mit unseren aktuellen Volksverätern nicht funktionieren.

          2. Alfons:
            Sie „befinden“ sich in folgender Situation:
            Sie stehen mit ihrer Familie im Wagen in einem Stau 50m vor einem langen stabilen Tunnel auf der Autobahn.
            Ihr Wagen hat eine Panne, das Kühlwasser kocht.
            Eine Horde irrer Gangster ist bewaffnet und will die Situation ausnutzen, überfällt die in den Wagen wartenden Leute.
            Sie selber haben eine Waffe dabei.
            Vom Berg oben kommt eine Lawine genau auf SIE zu.
            Was machen Sie?

            Sie kümmern sich um ihren Wagen und holen Wasser aus dem Bach neben der AB?
            Sie beginnen eine Schießerei mit den Gangstern?
            Sie flüchten mit der Familie in den Tunnel um der GRÖßTEN Gefahr auszuweichen und kümmern sich um die nachrangigen Probleme später?

            Es soll ja Leute geben, welche in solchen, zugegebener massen erfundener Situation, anfangen, am Auto zu basteln.

            1. Vernünftig wär, loszufahren, wenn die Autobahn frei ist.
              Kommts zu Stau-Bildung landauswärts, hat man bereits zu lange gewartet.
              Ich denk, unsere Nachbarn machen die Grenzen ebenfalls zu, käme es zur Massenflucht von Deutschen. Und, es könnten sich Dschihadisten unter die Flüchtenden mischen.

              Den richtigen Zeitpunkt zu finden, ist mMn nicht einfach (und dann noch seine Lieben zu überreden, dass das alles nötig ist)

            2. Und was hat das jetzt mit meinem Posting zu tun?

              Möglicherweise wäre ich erst gar nicht ins Auto gestiegen, um dann auf einer Autobahn in einen Stau zu geraten, wenn ich damit rechnen müsste, dass auf dem Weg marodierende Horden ihr Unwesen treiben.

              1. Es geht NUR um die Gewichtung von Ereignissen.
                Hier als Antwort auf die Lausitzerin.
                Islamische „Prinzen“ sind NICHT so sehr das Problem.
                Sie sind das Werkzeug.

  20. Auf http://www.urs1798/uk-arzt„Dr Islam“mehrfach bei Fake-Inszenierungen beteiligt,nun auch führend in Ildib 2017#KhanSheikoun wird sehr gut dargestellt das der UK-Geheimdienst seiner Majestät die dreckigen Fingerlein ganz tief mit drinnen hat.Deswegen ist auch der Britten-UN-Gesandte bei der Sondersitzung abgegangen wie ein Zäpfchen.Und nun konnten Sie wohl auch Ihre Jordanischen Zio-Nutten in Amman zu einigen unüberlegten Handlungen gegen Syrien bewegen.Wie sagte einst ein russischer Politiker zu Cameron :“Wer hört schon auf einen von dieser kleinen,dämlichen Insel“.Sollten einige“ Britten-Eliten“immer noch Ihrem British-Empire nachträumen dann könnten Sie bald in feuchten Betten aufwachen.Dann macht es kurz rumms!! und wech ist die Insel.Der Applaus derjenigen, die schon mal Bekanntschaft mit den schwulen Britten und deren „Herren-menschen“ vs.“Eingeborene“ Einteilung gemacht haben,ist auf jedenfall Garantiert.Mal so in die Runde gefragt!!Kann mir jemand erklären,wieso das ganze Gold und die Diamanten,die meisten Farbege`-Eier,sowie das Vermögen des russischen Volkes zu großen Teilen in“ good old Engeland“wieder aufgetaucht sind???Fragen über fragen!!
    Grüße an alle!!

  21. Sehr interessante Kommentare hier größtenteils.
    Ich denke, dass eine landesweite Flugverbotszone über Syrien über kurz oder lang kommen wird(muss), da anderenfalls nach Befreiung der noch von Terroristen besetzten Gebiete keine friedliche Entwicklung und freie Wahlen möglich werden. Zuviel kriegerische Einmischung von wechselnden Koalitionen und Interessen von allen Seiten drohen sonst. Freiwillig werden die „westliche Wertegemeinschaft“ und Sympathisanten nicht abziehen. Also bleibt nur die lückenlose Sicherung des Luftraums, um die Bedrohung signifikant zu verringern. Die Syrer und deren Verbündete werden dies sicher umsetzen, sobald es geboten ist. Der Zeitpunkt rückt stündlich näher. MfG

  22. Ich lese immer mit und finde die Kommentare von Russophilus wirklich überzeugend, da hinter die Kulissen geschaut wird. Ich möchte etwas über die Krim sagen. Ein Kollege von mir war in Jalta, um ein Röntgengerät der Spitzenklasse zu montieren, hatte aber riesige Probleme, weil die Kreditkarte von Mastercard und das Telefon von der Telekom nicht funktioniert haben. Der Wertewesten ist so primitiv, den Menschen auf der Krim, jegliche erdenklichen Krüppel zwischen die Beine zu werfen. Das Gerät heisst Artist zee go, wenn es jemand interessiert. Meine Ex Frau fliegt Anfang Juli, auch wieder zu Ihren Eltern nach Sewastopol, danach könnte ich etwas aktuelles zur Krim sagen, falls es jemand interessiert. Für den in meinen Augen, vollkommen Geisteskranken York, Sie landet in Simferopel. Der Flughafen in Sewastopol wird ausschließlich militärisch genutzt. Da ich ja ein Lügner für Sie bin, ist es eh egal mit Argumenten zu kommen.

    1. Sehr geehrer Herr Piur2, solche Berichte vom tatsächlichen Leben, unter den Angriffen, der Nato und ihren Nazi Banderas, sind mit Sicherheit, hier im Dorf Hoch-willkommen. Was aber nicht Willkommen ist, einen Dorfbewohner, dermaßen Anzugehen.
      Wie sag man in Kölle; Jede Jeck is anders
      Oder auch; Lebe und Lebe LASSE

      1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg, ich muss leider darauf hinweisen, dass york mich als Lügner bezeichnet hatte, als ich einen Erlebnisbericht meiner Ex Frau auf der Krim geschildert hatte. Nach dem Motto, auf einmal hat jeder eine Frau von der Krim. Tut mir leid, in meinem Fall, entspricht es den Tatsachen und die Berichte von York, habe ich vorher schon nur überflogen. Die meisten Links sind nicht für jeden interessant, einige schon.

  23. RT geht etwas mehr ins Detail, was die Ereigniss im Süden Syriens betrifft.

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/49004-rt-exklusiv-usa-rucken-jordanien-spezialeinheiten–syrien-irak-albukemal-rebellen/

    Derweil im Norden……

    Der militärische Operationsraum von Russland, dem Iran und der Hisbollah erklären heute, dass die USA planen den Norden Syriens und des Iraks aus ihren Ländern zu separieren.

    Sie erklären weiterhin, dass das US-Militär damit zum legitimen Ziel wird, da es jede rote Linie überschritten hat und illegal in Syrien operiert. Es wird dann betont, dass der gemeinsame militärische Operationsraum stark auf jede Aggression und jede Verletzung der Souveränität Syriens durch die USA reagieren wird.

    Sie wiederholen ihre volle Unterstützung der syrischen Armee, jeden Teil von Syrien, der von terroristischen Kräften besetzt ist, vollständig zu befreien.

    Sie werden es nicht nicht zulassen, dass die USA, als dominierende Macht, eine unipolare Welt beherrschen und weiterhin der ganzen Welt ihren Willen aufzwingen wird.

    Die Aussage schließt dann mit der Feststellung, dass sie ihre Unterstützung für die syrische Armee erhöhen werden, um ihren Kampf gegen die terroristischen Kräfte, die Syrien plagen, fortzusetzen.

    https://www.almasdarnews.com/article/russia-iran-hezbollah-military-leaders-release-joint-statement-threatens-u-s/

      1. So langsam reicht es mir. Was soll das? Was soll diese ständige und wiederholte sehr einseitige Betrachtung (um nicht „anti-russische Hetze“ zu sagen)?

        Selbstverständlich darf man Russland kritisieren, dann aber doch bitte plausibel und nicht à la „boah, die handeln nicht wie die amis und schlagen gleich volle Kante rein!“.

        Im übrigen: Wenn Sie auch nur ein bisschen militärische Ahnung hätten, dann würden Sie nicht so viel Wind machen.

        Was ist denn geschehen? Die amis haben ein paar uralte Flieger zerstört, Stückwert um die 100.000 bis 200.000 $ (Diese alten Flieger werden teilweise privat verkauft und die von mir genannten Preise sind typisch). Und, ja, ein paar Tote und Verletzte gab es auch, aber erstens ist das im Krieg eben so und zweitens gehen die Zahlen im dort Alltäglichen quasi unter.

        Aber die amis haben größenordnungsmäßig 200 Mio $ verballert. Eine tomahawk kostet ca. 1,5 Mio$ und dazu kommen noch jede Menge andere Kosten -plus: Die haben nun 59 tomahawks weniger.

        Ich will nicht zynisch sein, aber sachlich betrachtet wäre es eine der bequemsten und günstigsten Varianten für Syrien und Verbündete diesen Krieg zu gewinnen, wenn die amis einen Monat lang *jeden Tag* so einen Angriff machen.

        Im Grunde läuft es darauf hinaus, dass die amis – und zwar zu sehr günstigen Konditionen – einen Teil ihrer Angriffskapazität verbraucht haben. Würden die das einen Monat lang täglich tun, dann hätten sie keine tomahawks mehr und mithin *die* klassische Erstschlagskomponente für eine ganze Weile aufgegeben und das ohne nennenswerten Schaden für die Syrer, aber mit Milliardenkosten für die amis.

        Vielleicht begreifen Sie nun endlich, wie äusserst unbesonnen Ihre wiederholten Angriffe auf Russland sind.

        Und seltsam: Die Nummer von wegen „die amis versuchen die Russen zu Krieg zu verleiten, damit sich die Russen dann verausgaben“ haben sehr viele selig nachgeplappert. Aber wenn Russland in etwa dasselbe tut, nur viel intelligenter, dann wird das nicht gesehen sondern genölt.

  24. Wenn ich diese Kuh vdLeyen höre wird mir übel. Es wird Zeit, daß die Russen die Merkelregierung zurecht weisen. Verstehe nicht, warum Russland sich diese Bösartigkeit gafallen läßt. Putin müßte eigentlich nur mal kurz furzen und die dämlichen Arschlöcher hier würden ihr Maul halten.

    1. na, na Peter Pan,
      das 3-Wetter-Taft-Monstrum ist keine Kuh, Kühe sind sanfte und friedfertige Lebewesen, also das genaue Gegenteil von dem v. d. Leichen …

    2. @ Peter Pan

      Ignorieren ist mMn die größere Strafe. Um jemanden anzufurzen, muß man irgendeine (durchaus auch negative) Empfindung haben. Sollte sie generell gegenüber dt. Poltikern fehlen, so wird man sie einfach nur ignorieren.

      Man hat nachweislich in jüngster Vergangenheit versucht, öfters „ins Gespräch zu kommen“. Wenn von vddrüben u. a. nur Scheiße kommt, dann verliert man irgendwann das Interesse. Außerdem hat man wichtigeres zu tun, als mit zombies zu kommunizieren …

      1. @ Peter Pan

        Sie quatschen vermutlich auch nicht jeden Obdachlosen an und raten ihm, sich aus hygienischen Gründen die Hände zu waschen.

        Sie werden eher hoffen, dass er an einem vorbeigeht und Sie ihn nie wiedersehen!

        So ähnlich dürfte es zur Zeit mit dt. Politikern sein …

  25. So viel Wert, hat eine Schutzgarantie, von Russland, für andere Staaten, wenn das Imperium ERNST macht und auf Erwachsenen Spiele Umschaltet; N I C H T S
    So wie der Niedergang, der UdSSR, nach dem Kuba Bluff begann und mit der Zerstückelung endete, so weiß Willi Wimmer zu berichten, das das Imperium, Russland in ca. 50 Teilstaaten zerschlagen will.
    Putin sind wohl die Hände gebunden, er kann sich gegen die Herren“menschen“ Dynastien, wohl nicht stellen, weil er Angst haben muss, vor der Finanzellen Massenvernichtungswaffe, des Imperium/ FED und keine einzigen Rubel mehr drucken darf.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170410315277905-kein-russischer-waffeneinsatz-gegen-us-raketen-syrien/

    1. Ehe man so ein vernichtendes Urteil spricht sollte man erst mal genau hinsehen und etwas warten.

      Es ist nämlich noch gänzlich unbelegt, dass Russland – angeblich – nichts macht und still hält. So wie ich das sehe, lässt sich Russland nur nicht den Zeitpunkt und die Art des Handelns diktieren. Und da Russland – anders als die usppa – hauptsächlich von homo sapiens bewohnt wird, ist es wohl nur normal, dass Russland nicht wie eine Herde Viecher oder cowboys reagiert.

    2. Lieber Felix Klinkenberg,

      ruhig bleiben. Ich vertraue voll und ganz den Fähigkeiten der Strategen um Putin, Shoigu…

      Nur weil man nicht so antwortet wie wir es uns vorstellen heißt es nicht das nicht geantwortet wird.

  26. Sehr bedeutsame Meldung bei Sputnik:

    „Vor dem G20-Gipfel in Hamburg hat das Luxushotel „Vier Jahreszeiten“ lokalen Medienberichten zufolge eine Zimmer-Anfrage des US-Präsidenten Donald Trump abgelehnt.“

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170410315266361-hamburg-hotel-trump-absage/

    Also gehen wir mal davon aus, dass diese Meldung der Wahrheit entspricht. Dann ist das ein unwiderlegbarer Beweis dafür, dass Trump seiner Anti-Ziocon-Linie treu geblieben ist!

    Meine Herren! Ich erhebe mein Glas und sage: „Auf Trump!“ 😉

    1. Die Reaktion des Hotels sagt doch nichts über Trump aus, sondern nur, dass dieses Hotel bzw. seine Führung ähnlich wie jene tickt, welcher der AfD keine Räumlichkeiten geben.

      1. @ Uwe

        Nein. Das Hotel macht, was die heimlichen Führer der G20 wollen (die Ziocons). Und wenn die Trump nicht dabei haben wollen, wenn sie ihre nächsten üblen Schachzüge planen, dann steht Trump eindeutig nicht auf deren Seite.

        1. Mir würde gefallen, wenn eine der Trump-Firmen das Hotel kauft, dann ändert sich auch schlagartig das Verhalten des Hotelmanagements.

          1. @ Mikko

            Das wär schon lustig…Aber wie gesagt, das Hotel ist nur ein Symptom. Ein Symptom der Krankheit ZIOCON – die sind das eigentliche Übel! Und bei dieser Krankheit nutzt es extrem wenig, sich an den Symptomen ab zu ackern. Also Scheiß auf das Hotel…

  27. === EILMELDUNG ===

    China hat 150.000 Truppen an die nordkoreanische Grenze verlegt und recht offen durchblicken lassen, dass dies im Kontext eines eventuellen Überfalls der amis auf Nord-Korea stattfindet, aber auch – man bemerke das! – im Hinblick auf den ami Überfall auf Syrien.

    Anders ausgedrückt: Man hält in Peking die amis für tollwütige, dumme und völlig irre Köter. Und: Man gedenkt nicht, sie ungestraft machen zu lassen.

    Wunderbar!

    Den amis bleiben nun im wesentlichen zwei Möglichkeiten: Sie können den Schwanz einziehen; dann allerdings stehen sie als feige Großmäuler da (die sie ja auch sind).

    Oder sie können zuschlagen. Dann allerdings werden sie feststellen, dass China nicht nur die 150.000 Truppen verlegt hat, sondern auch bereits einiges an Luftabwehr und insbesondere auch an Mittelstrecken-Raketen.

    Sehr hübsch übrigens auch die offizielle Erklärung Pekings: Man habe die Truppen verlegt für den Fall größerer Flüchtlingsströme. Entzückend!

    Auf drei Dinge kann sich bei amis blind verlassen: Sie sind dumm, großmäulig und aggressiv – gegen Schwächere.

    1. Sie waren aber schlau genug um die doofen Russen und Europäer 2 x gegeneinander aufzuhetzen – und anschliessend waren die Amis finanziell saniert. Warum soll das kein 3tes mal klappen?

      1. Nein, die amis waren in beiden Fällen nur gut belohnte Söldner. Und sie stiegen erst ein, als im wesentlichen alles gelaufen war und alle Parteien stark geschwächt waren.

        1. Kurze Frage;
          wie ist das in RT beschriebene „Einknicken“ Chinas bzgl Kohlekauf bei den Amis statt , wie bisher, bei NordKorea, zu sehen ?
          Ist das wieder ein „wir machen was die Amis wollen“, damit die Ruhe geben ?

        2. http://analitik.de/2017/04/07/59-tomahawks-flogen-uebers-meer/#comment-7098

          Auszug:

          Nordkorea ist Defakto eine völlig Durchorganisierte Militärmaschiene in der jeder Bürger eine Funktion hat.
          Die Grundwehrdienstzeit beträgt 10 Jahre und gilt für Männer und Frauen gleichermaßen.
          Wir haben es hier mit dem am besten gedrillten Militär weltweit zu tun,ich gehe sogar soweit zu behaupten das nahezu jeder Militärangehörige dort jeden US Spezialkrieger in die Tasche steckt.
          Jede Stadt,jedes Dorf ist Städtebaulich so geplant und gebaut das ein eindringen konvetioneller Truppen nahzu unmöglich ist.

    2. Naja. Ich werde anhand eines Beispieles versuchen, zu erklären, wie ich die ganze Lage sehe.

      Nehmen wir eine Dorfgemeinschaft her. Die Dorfgemeinschaft wird von einem Bürgermeister (plus Clan um ihn herum) regiert, die das absolut Böse sind. Das Dorf lebt relativ autark und realtiv gut, da es häufig auf Raubzüge in die Nachbardörfer geht.

      Im Dorf selbst herrscht eine eigenartige Atmosphäre, da der Zusammenhalt auf Abartigkeit (sexuelle, Inzucht etc.) gepaart mit finanz. Wohlstand basiert. Zwei starke Nachbardörfer haben den Kampf nun gegen das abartige Dorf aufgenommen und haben viele der umliegenden Dörfer auf ihrer Seite. Zu allem Überfluß hat man noch ein religiös abartiges Dorf in der Umgebung, welches jedoch relativ ungefährlich ist, da es – im Gegensatz zum sex. abartigen Dorf – eines nicht hat: DIE Waffe.

      Eine Möglichkeit wäre nun, dass die gesunden Nachbardörfer (mit den halbwegs noch gesunden) das abartige Dorf vernichtet; einfach dem Erdboden gleichmachen. Das geht nicht, da dieses die Waffe einsetzen kann. Die Gesunden würden – da in der Überzahl – letztendlich ziemlich sicher teilweise überleben, jedoch wäre der Boden um sie herum vermutlich derart verseucht, dass sie schlichtweg nichts zum Fressen hätten und sie würden mehr oder weniger nach dem „großen Sieg“ nur dahin dahinvegetieren.

      Der Schlüssel liegt also im abartigen Dorf. Die meisten Anführer des Dorfes sind sex. abartig. Viele Mitbewohner sind es nicht, allerdings lebt man gut und schaut weg. Gleichzeitig ist es den Mitbewohnern ziemlich egal, ob ihre Kinder traditionell leben werden/wollen oder sex. abartig werden (Hauptsache es geht den Kleinen finanz. gut!). Die Tatsache, dass man gut lebt, will man mit Händen und Füßen verteidigen (jeder hat hier sein kleines, persönliches „abartiges“ Motiv).

      Die Gesunden werden sich also mit einigen Abartigen, die wenigstens noch vernünftig denken können, arrangieren müssen, um den geringstmöglichen Gesamtschaden anzurichten. Man wird das Dorf in Zukunft weiterhin isoliert halten und jene, mit denen man sich arrangiert hat, zwingen das Dorf zu säubern und sauber zu halten. Davor müssen allerdings noch die Schlimmsten der Schlimmen innerhalb des Dorfes liquidiert werden (defacto Brudermord).

      Die Abartigen mit denen man sich arrangierte, möchten nun gerne auf zwei Stühlen sitzen. Sie sind bereit in Dorf aufzuräumen. Allerdings ist deren Motiv einzig und alleine, ihre eigene Haut zu retten, was den Gesunden in der gegebenen Konstellation irgendwo vorbeigeht. Außerden möchten sie so weiterleben, wie sie es bisher gewohnt waren. Schön leben auf Basis von Raub, Betrug etc. Das werden die Gesunden nicht zulassen.

      Hier endet die Geschichte und wir sind mMn im Heute angelangt. Meine Hoffnung ist, dass man sich mit den vernünftig Abartigen bereits auf einen Weg geeinigt hat. Der schlimmere Fall wäre, dass diese vernünftigen noch immer alles versuchen, um „ihren eigenen Weg zu gehen“, der mit 100% Sicherheit im Chaos enden wird.

      Nebenbei: Auf einem besonders schönen und einst sehr ordentlichen Gutshof im abartigen Dorf spielt sich ein besonders schreckliches Drama ab. Da leben nun sex. Abartige mit religiös Abartigen unter einem Dach. Das absolute Chaos! Allerdings hat niemand die Zeit, sich dem Gutshof – in der prekären Gesamtsituation – hier und jetzt zu widmen …

    3. Ist das nicht hundsgemein von Xi?
      Erst geht Sorosa‘ Regenschirm-Aufstand in Hongkong in die Hose und nun erlauben die Chinesen den Amis nicht, Nord-Korea zu überfallen.

      Vielleicht ist das ja auch alles ganz harmlos und das sind nur chinesische Touristen, die das Ami-Flieger-runterholen und Schiffe-versenken bei Grill-Wurst und Bier beobachten wollen.

      1. Ich glaube nicht, dass die Chinesen das den amis nicht erlauben. Ganz im Gegenteil. Aber der Trick beim Fallenbau ist ja, kein großes Schild drauf zu haben, auf dem „Falle“ steht …

  28. Die Lage ist für viele hier verworren. Auf welcher Seite steht trump? Ist Russland ein zahnloser Papiertiger? Usw.
    Ich sehe das auch nach dem spektakulär und medienwirksam inszenierten Angriff auf Syrien immer noch entspannt.
    Stellt euch mal vor, euer Nachbar, der ein grosses Haus mit vielen reichen Verwandten hat, die alle dort wohnen, ist so ein richtiges Arschloch. Und zudem streiten sie sich auch noch untereinander, dass die Fetzen nur so fliegen. Selbstverständlich bekommt ihr auch was davon ab. Der Zaun zwischen euren Grundstücken wird beschädigt, nachts schleichen die in euren Garten und vergiften eure Katzen, reissen eure Zwiebeln aus, usw. Was tun?
    Das Falscheste wäre, die anzugreifen. Weil die sonst zusammen rücken und gemeinsam gegen euch antreten werden. Das wäre wahrscheinlich die sichere Verlustposition für euch. Das Beste ist, klare Front zu zeigen, Zaun hochziehen und abwarten, bis die Bande sich gegenseitig erledigt.
    Das ist, was meiner Meinung nach Russland tut, klug, kühl und abwartend. Denn: die Rache ist ein Gericht, das kalt gegessen werden sollte.

  29. Mal wieder was Neues :
    Anscheinend gibt es nun zwischen Russland und der Türkei neuen Zunder. Die russische Luftfahrtbehörde hat die russischen Charterairlines informiert, dass jederzeit mit einer Einstellung der Flüge in die Türkei aufgrund „der herausfordernden politischen Situation“ zu rechnen sei, melden die DWN.
    Man spekuliert darüber, dass sich Erdogan wohl wieder bei den Amis „lieb Kind“ machen will. Es soll wohl auch türkische Presseberichte gegeben haben, die eine Verwicklung Russlands in die jüngste Giftgassituation nahelegen. Hört sich nicht unplausibel an, kann man gleich die Spur von sich selbst fortführen. Denn für mich steht es ausser Frage, dass die türkischen Geheimdienste bis zur Halskrause in die Giftgasaffäre verwickelt sind – und zwar seit Beginn des Konflikts an (z. B. die damalige Situation in Ost-Ghouta, 2013 etc.).
    Dieser Erdogan ist doch wohl echt unterbelichtet – sollte das passieren, kann er den Tourismus gleich komplett abschreiben, und denen geht es schon jetzt alles andere als rosig…

  30. Syrien: Russland verspricht sofortige Reaktion bei Gefahr für SEINE Militäranlagen!!!!!!!!!!!!!!!

    So gibt Russland, die Syrischen Heimatverteidiger, weiter zum Abschuss, durch Israel, USA und seine Vasallen FREI. die können nun in Syrien, ein lustiges Tonscheibenschießen veranstalten und dabei alle Syrer Ermorden, die gegen ein US Protektorat, mit Ihren Unmoderaten oder Moderaten Kopfabschneidern, nicht einverstanden sind. Wann wird Russland, seine Zuschauerrolle Leid, bei 100 000 bei 500 000 oder erst bei über 1-3 Millionen, vom Imperium Abgeschlachteten Menschen in Syrien ???

    https://de.sputniknews.com/politik/20170411315278636-russland-warnung-usa-angriff-syrien/

    1. Ach, Felix, das ist nur eine Nachricht an diejenigen, die meinen, Russland und die USA in einen heissen Konflikt treiben zu können. Das wichtige in dieser Nachricht ist die gleichzeitig geäusserte Feststellung von Schwitkin, dass sich die Republik Syrien sehr gut selbst verteidigen kann.

      Etwas mehr Vertrauen in die russische Regierung wäre wirklich angebracht. Immer dran denken: es herrscht ein Informationskrieg und Sputnik ist auch Teil desselben. Also keine Panik.

      1. Meine Frau ist Russin – früher beim Militär – Ihre Meinung in Bezug auf die Ami’s:
        Kommt es hart auf hart haben die Amerikaner keine Changen. Waffentechnisch, strategisch sowie bildungsmässig sind die Amerikaner den RF derart unterlegen, dass es für die Amerikaner sehr, sehr böse enden wird.
        Auch im Kampf Mann gegen Mann werden die Ami’s ein desaster erleben, denn fast jeder Russe besitzt eigenes Land einen Datscha und eine Wohnung (und die gehören unveräusserbar den Menschen, da kann dich niemand rauswerfen NIEMAND auch keine Bank!)
        Die Russen wissen für was sie kämpfen werden – für IHR LAND!!!
        Für was kämpfen den die Ami’s? Für die FED oder Trump oder ihre Hypothek, oder MC Dräck?
        Die Ami’s werden in jedem Fall verlieren, sie wissen es vielleicht einfach noch nicht!
        Und ich als Schweizer denke, sie hat recht!
        Die Russen haben ein paar Überraschungen für die Ami’s parat!

    1. Ich lehne mich da weit raus und kann ziemlich daneben liegen; noch ist alls zu vage und offen. Aber meine *vorläufige* und vage Einschätzung sieht so aus:

      Erst mal liegt Busan am anderen Ende von Südkorea. Zweitens wird Russland weiter so agieren wie üblich -> „Wir sind neutral und wollen mit jedem gute Beziehungen“. Was wir da sehen, ist sozusagen ein symbolisches Bild dafür.
      Allerdings – man muss bei den Russen immer auf die Feinheiten achten: So, so ein paar Spiele (fußball oder was auch immer) spielen die also mit den „koreanischen Kollegen“ und auch mal zusammensitzen mit den „koreanischen Kollegen“ tun sie.

      Als die Russen mal in Spanien auch nur auftanken wollten, gab’s ein Mordsgeschrei. Kann sich jemand vorstellen, dass die Russen mal in Kiel einlaufen und mit den „deutschen Kollegen“ ein paar Spielchen spielen und dass die russische Besatzung auch mal ein freundliches Beisammensein mit den „deutschen Kollegen“ hat? Sicher nicht!
      Dabei sind beide, japan und Südkorea doch sozusagen die Entsprechung zu deutschland. Zwar nicht formal in der nato sind beide doch quasi von den amis besetzte Kolonien.

      Will heissen: Für sowas braucht es auch die nötige Grundhaltung bei den Südkoreanern – und die gibt es ganz offensichtlich.

      Die Koreaner sind sehr, sehr höfliche Menschen. Allerdings auch Menschen, die es den amis extrem übel nehmen, was die ihnen angetan haben und wie kackdreist die sich im Land festgekrallt und es komplett besudelt und verändert haben. Nur, dass die dämlichen amis selbst wahrscheinlich meinen, die Koreaner seien ihre Freunde, weil die ja immer so höflich schauen und reden.

      Und nun erleben wir, wenn auch sehr dezent, dass es ganz offensichtlich auch im süd-koreanischen Militär durchaus Leute gibt, die Russland nicht wie von den amis gewünscht hassen. Und das Ganze wohlgemerkt, nachdem das durch und durch korrupte und kriminelle Dreckstück, deren Familie als Nutten und Henker der amis wohlhabend wurde, abserviert wurde und ein als China- und Russland-Freundlicher und ami-feindlicher geltender Koreaner die mit Abstand besten Aussichten aufs Präsidentenamt hat.

      Und noch etwas muss man sehen: Nehmen wir mal an, es gäbe durchaus gut organisierte anti-ami Gruppierungen in Südkorea, die nun sogar dabei sind, die Macht zu übernehmen. Dann wäre es für die *sehr* bedeutsam, ob eine andere (und wirkliche) Supermacht, nämlich Russland, ihnen positiv gegenübersteht.

      Was Nord-Korea angeht, so habe ich eine (zunächst noch vage) Theorie. In deren Zentrum steht u.a., dass genau diese Region die optimalste ist für einen Kampf (nicht unbedingt gleichbedeutend mit Krieg) mit den amis.
      Wir sollten bedenken, dass auch Russland und China zwei(!) Fronten haben und nicht nur eine. Es liegt also nahe, die potentiell wichtigere – und geostrategisch günstigere – aufzulösen (Anmerkung: Die nato-eu-ropäer halten sich für wichtig und mächtig, sind es aber nicht auf diesem Schachbrett. eu-ropa ist ratz fatz in den Rollstuhl verkrüppelt, wenn es nötig sein wollte).

      Nord-Korea hat so gut wie nichts und kreucht ständig am Existenzminum herum, weil die amis es seit Jahrzehnten drangsalieren, sanktionieren, schikanieren, terrorisieren. Die haben durchaus kapiert, dass der hardcore Kommunismus der 60er Jahre keineswegs die optimale Alternative ist, aber sie brauchen ihn. Warum? Erstens weil es die stabilste bewährte Ideologie ist, um ständigen Angriffen der amis standzuhalten und zweitens, weil es eine durchaus brauchbare Ideologie ist für ein bettelarmes Land.

      Wenn Xi denen anbieten würde, das zentrale Schlachtfeld eines – gerade von den Nordkoreanern als notwendig verstandenen – finalen Krieges zurm Zerschlagen der amis zu sein und dann in der Folge den Schutz und massive Aufbauhilfen von China (und sicher auch einige Hilfe von Süd-korea) zu kriegen, dann wäre das der Königsweg für die Nordkoreaner.

      Mit äussert schwierigem Gelände aber wenigen modernen und weitreichenden Waffen ausgestattet, ist das nordkoreanische Militär sowieso auf genau diesen Schauplatz ausgerichtet. Und ausgestattet mit Nachschub und Hilfe von China und noch einiger etwas verdeckterer Hilfe durch Russland wären die amis erheblich eingeschränkt in ihren Möglichkeiten und müssten genau die Art Krieg führen, die ihnen so gar nicht liegt, nämlich auf dem Boden.

      Womit wir nochmal bei dem freundlichen Besuch der Russen bei den süd-koreanischen Kollegen wären. Da es eh gleich vergnügt rausplatzen wird, lege ich’s einfach auf den Tisch: Die Warjag! Da liegt nicht irgendein Schiff vor Anker in Busan, sondern die Warjag, ein fetter Slawa Klasse Kreuzer. Dieses Schiff ist sozusagen die Admiral Grigorewitsch hoch drei. Die Warjag kann locker einen kompletten ami FZT Verband tiefer legen.

      Und wo wir gerade so nett plaudern darüber: Viele wissen das nicht, aber Nord-Korea und Russland haben eine gemeinsame Grenze. Wer könnte es Russland verübeln, wenn die dort angesichts eines (drohenden odert tatsächlichen) Krieges nebenan sicherheitshalber mal solide Luftabwehr und Bastion System gegen böse Schiffe stationieren?

      Und wie es der Zufall so will wäre damit Nordkorea gut abgedeckt. Der westliche Teil durch China und der östliche durch Russland. Die Lust (und die Fähigkeit) der amis, ihre übliche erst cruise missiles, dann Bomber Nummer abzuziehen, wäre damit sehr erheblich beeinträchtigt.

      Mögen die Russen und ihre „süd-koreanischen Kollegen“ viel Freude bei den gemeinsamen Spielen haben.

        1. Wieviel Platz wird für eine volles S-400 Batterie inkl. Kommando, Radar, Abschuss-Fahrzeuge, usw. plus einige Pantsir, eine Bastion Batterie gebraucht? 15 km sind mehr als ausreichend, vor allem wenn man Tausende km dahinter hat und die nötigen Schiffe für die zugehörigen 20 km See-Hoheitszone.

      1. „Nord-Korea hat so gut wie nichts und kreucht ständig am Existenzminum herum, weil die amis es seit Jahrzehnten drangsalieren, sanktionieren, schikanieren, terrorisieren. Die haben durchaus kapiert, dass der hardcore Kommunismus der 60er Jahre keineswegs die optimale Alternative ist, aber sie brauchen ihn. Warum? Erstens weil es die stabilste bewährte Ideologie ist, um ständigen Angriffen der amis standzuhalten und zweitens, weil es eine durchaus brauchbare Ideologie ist für ein bettelarmes Land.“

        Ich kann ihre Einschätzungen nachvollziehen. Jedoch möchte ich obigen Punkt relativieren. Wenn wir etwa NK mit Syrien oder jedem anderen arabischen Land vergleichen, werden wir dort ein entwickeltes Industrieland ausmachen . Gesellschaftlich sowieso, aber auch wirtschaftlich. Wenn auch ein durch in seiner spezifischen Historie begründeten Problemlagen belastetes (wofür in erster Linie die von ihnen bereits angesprochenen Amis verantwortlich sind).

        Den Chinesen traue ich momentan nicht über den Weg. Mag sein, dass die Geschichte mit den Kohleimporten lediglich Geschacher ist. Aber Peking hat die Nordkoreaner schon einmal eiskalt über die Klinge springen lassen als in den 90ern mehr Geld in Südkorea zu verdienen war. Was uns zum Stellenwert des Dollars für die Chinesen bringt. Wie gesagt, ich würde von Peking gerne mal klare Bekenntnisse (in Form von Taten) sehen, auf wessen Seite man eigentlich steht.

        Ganz gut beschreibt das CN-NK Verhältnis diese Brücke ins nichts, eine hochmoderne neue Brücke zwischen den beiden Staaten, die vor ein paar Jahren fertiggestellt worden ist und auf der nordkoreanischen Seite in einem Feld endet.

        https://www.nknews.org/wp-content/uploads/2015/08/yaluriverbridgedprk.jpg

        http://img.yonhapnews.co.kr/etc/inner/EN/2016/06/27/AEN20160627007200315_01_i.jpg

        1. Und noch ein Punkt, den ich nur wiederholen kann: den Untergang des satanistischen Imperiums nur zu gerne. Aber bitte so, dass der Krieg auch endlich mal in die Machtzentren der Satanisten getragen wird. New York, London und von mir aus auch Berlin. Denn auch nur ein Nordkoreaner ist menschlich tausendmal wertvoller, als der Abschaum, der sich überwiegend in den drei genannten Orten tummelt.

        2. Ja, das tut diese Brücke in der Tat. Aber nicht so wie die meisten das verstehen.

          Den Vergleich z.B. mit Syrien können wir gerne machen, nur wozu? Syrien ist Syrien und NK ist NK. NK ist nunmal asiatisch und es liegt nun mal neben China und zwischen China und japan und Asiaten ticken nunmal anders als Europäer.

          Die Karten zeigen? Der Oberchinese ist kein ami oder Europäer. Der Oberchinese zeigt seine Karten nicht, das werden Sie nicht erleben. Es mag aber sein, dass er einem loyalen Partner, dem er nach langer Zeit vertraut, ziemlich tiefe Einblicke in die verworrenen Gänge der Palastanlagen gestattet. Zweifellos hilfreich dabei ist, wenn besagter Partner doch selbst auch Asiate ist – und das ist Russland; das sollte man nicht vergessen.
          Wir neigen hier zu westlichen Maßstäben wie Größe, Einwohnerdichte, Industrialierung, usw; so gesehen besteht Russland nur aus dem europäischen Teil und der ganze Rest ist weitgehend kalte wertlose Wüste. Falsch, sehr falsch. Dort liegt die Seele Russlands, von dort bezieht es seine immense Kraft und von dort schöpft es niecht endende Schönheit und seine Gewissheit ist nur stählern, weil sie dort gehärtet wurde.

          Das heisst auch, dass Russland etwas anfangen kann mit den gewährten Einblicken. Die westlichen Fürstendarsteller würden sich nur verlaufen und blind herumstolpern.

  31. Akso bezüglich der Kriegsstimmung gegen Nordkorea und der Verlegung US amerikanischen Schiffschrotts kann ich nur das Wiederholen was ich bei Analitik schrieb.

    Nordkorea ist konventionell nicht zu schlagen,nicht zu erobern!
    Sollten die beschränkten US Kriegstreiber trotz allem probieren,sehe ich mir Ihren Niedergang im Internet an.
    Atomar geht auch nichts,da russisches und chinesisches Territorium davon betroffen wären.
    Geht Heim und Heult,bevor sie Euch dort unten das letzte Hemd ausziehen oder zu Hackfleisch verarbeiten.
    Ich höre förmlich schon das Geheule wenn Guam und Okinawa in Flammen aufgehen und die Koreaner werden das tun wenn man sie angreift.
    Ihr legt Euch mit den Falschen an,dem am besten gedrillten Militär der Welt!Dort steckt jeder Wehrpflichtige (10 Jahre Grundwehrdienst für Mann und Frau) eure Sankastenkrieger in die Tasche incl.der super Spezialeinheiten.
    In Südkorea würden Millionen auf die Strasse gehen und ihr korruptes US Höriges Politikergesindel zum Teufel jagen.

    Die gepamperten Deutschen können das natürlich nicht,bei denen ficken die Musels die Kinder,Frauen jeden Alters und klatschen die Waldorfgestählten Männer gleich mit weg!

    Ähmm ja,die Warjag ist Heute in Südkorea eingelaufen,auf Einladung natürlich.Bleiben wird die im Hafen bis 14.04.2017 danach nur wenig weiter weg etwas länger!

  32. Heute gibt es bei Killerbee einen schönen Artikel, in dem er auch unsere Diskussion hier mit zusammenfasst:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/04/10/trumps-angriff-auf-syrien-in-der-rueckschau/

    Sein Tenor nach entsprechender Szenarien-Abwägung:
    “ Ich präferiere darum die einfachste und logischste Hypothese.
    Anstatt anzunehmen, daß Trump unser bester Freund ist, der nur über 3 Ecken und 4 Banden seine geniale Strategie verfolgt,
    oder daß irgendwelche bösen Hintergrundmächte oder Bilder von toten Kinder in ihm einen Wesenswandel ausgelöst hätten,
    nehme ich einfach an, daß er mich schlicht und ergreifend von Anfang an angelogen hat und jetzt sein wahres Gesicht zeigt.“

    Damit kann er am Ende völlig richtig liegen. Aber heute gibt es dazu noch keine vollständige Gewissheit.

    Ich bin ja derjenige, der den Fokus auf die Rolle von Ivanka und Melania gerichtet hatte. (Übrigens kam ich darauf, noch bevor Nachrichten bzgl. Ivankas Verhalten durchsickerten.). Das ist natürlich nur ganz winziger Aspekt in der Gesamtschau, dennoch beachtenswert.

    Die gesamte Bewegung in den USA, an deren Spitze Donald Trump steht (oder stand) ist in ihrer Breite und Dynamik ein relativ neues gesellschaftliches Phänomen.
    Welche charakterlichen Züge sich wie ausprägen und Geltung verschaffen werden, ist nicht vorbestimmt. Das hängt u. a. von der Kraft und Ausdauer der verschiedenen Strömungen ab.

    Historische Beispiele gefällig?
    Man denke an den Sturz des Schahs und die islamische Revolution im Iran. Auch die marxistische Tudeh-Partei setzte damals größte Hoffnungen auf die Volksbewegung gegen die Administration des Schahs und half aktiv mit. Dass sich der Ajatollah Khomeini rigoros politisch durchsetzen würde, wollten sie einfach nicht glauben.

    Oder die Solidarnosz -Bewegung in Polen 1980. Tausende Mitglieder der regierenden PVAP traten damals der neuen Gewerkschaft in der Erwartung bei, dass sie irgendwie in Richtung Demokratie und Sozialismus marschieren werde und sie da gut mitmarschieren könnten.

    1989 gingen der SED-PDS binnen drei Monate etwa 1,3 Mio. Mitglieder verloren („Ach ich bin so enttäuscht von Honecker und von Mielke.“ “ Wandlitz…“). Und viele von ihnen suchten sich eine neue politische Heimat. Neues Forum, Demokratischer Aufbruch, SDP, CDU – wie z. B. der jetzige Leipziger Polizeipräsident, von anderen als „Wendehälse“ gesehen.
    Ob da die „deutsche Einheit“ heraus kommen würde, wie wir sie nun erlebt haben, war für die Mehrheit der „Hoffnungsvollen“ oder „Enttäuschten“ damals wohl nicht abzusehen.

    Eine breite Volksbewegung scheint anfänglich durch die Vielfalt der ihr innewohnenden bzw. sich ausdrückenden Interessen ambivalent.
    Was sich darin entfalten kann, hängt in starkem Maße vom Anführer ab. (Wir kennen ja die Rolle von Persönlichkeiten im historischen Prozess.) Aber auch von bestimmten Interessengruppen.

    Donald Trump dürfte in punkto historisches und philosophisches Wissen ziemlich „leer“ sein. Völkerrecht? – Fehlanzeige!
    Marketing? Sich persönlich als Marke vermarkten? Alles gut, volle Punktzahl.

    Was sein Amt betrifft, ist der Mann leer. Ein Azubi nach unserer Vorstellung. Er wird mit Wissen aus seinem Beraterkreis abgefüllt. Und da haben allerlei Leute Platz gefunden, die sehr unterschiedlichen Interessen zugänglich sind.

    Ajatollah Khomeini konnte in sich reflektieren. Er hatte ein großes religiöses Wissen, ein klare Vorstellung von „seiner islamischen Republik“, Klarheit über seine eigenen Interessen. Prinzipien. …Ethik!

    Beim guten Donald gibt es da große Defizite!
    Deshalb herrschen in Washington im Moment scheinbar Prinzipienlosigkeit und Willkür.
    Und derjenige hat die „besten Karten“, mit seinen Wünschen durchzukommen, der mit dem Präsidenten (-darsteller) den häufigsten und intensivsten (ja innigen) Kontakt hat.

    Bis jetzt waren das die Frauen an seiner Seite. Das muss nicht so bleiben. Vielleicht ist er doch (noch) lernfähig.
    Aber eines steht fest: Wenn er einmal den Weg des Völkerrechts-Bruchs gewählt hat (und das als erfolgreich wähnt), wird er dazu neigen, weitere Schritte auf diesem Weg zu gehen. Gewissermaßen als „Gefangener seiner eigenen Missetat“ und all der Leute und Interessengruppen, die er damit „beglückt“ hat.

    Ich denke mal, dass Russland ihm sogar noch das eine oder andere Völkerrechtsverbrechen durchgehen lassen wird, bis das Gros der Staatenwelt – und sogar westliche Politiker – händeringend nach Auswegen suchen.

    1. Ergänzung

      „Völkerrechtsverbrechen durchgehen lassen“ ist natürlich nicht als akzeptieren oder billigen gemeint.
      Anprangern – ja! Aber (noch) nicht mit „gleicher Münze zurückzahlen“!

    2. Noch ein spezieller Oster-Gruß für die Verzagten und die Verzagenden!

      Ich hatte schon vor längerer Zeit auf ein besonderes Zeichen am Himmel hingewiesen, das lt. christlicher, astronomischer Koryphäen am 23.09.2017 am Nachthimmel zu sehen sein wird.
      Der Bezug im Neuen Testament – Johannes-Offenbarung – (12.1) dazu lautet:
      „Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt. (2) Sie war schwanger und schrie in ihren Geburtswehen.“

      Nach meiner Erkenntnis schildert die „Offenbarung“ Entwicklungsschritte des gesellschaftlichen Bewusstseins der Menschheit hin zu Wissen und Wahrheit, was auch in neuen gesellschaftlichen Realitäten Ausdruck finden wird.
      Der 23. September wird gewissermaßen zu einem Wendepunkt, wo Neues gewahr wird. Offensichtlich!

      Am 24.09.2017 finden z. B. Wahlen zum deutschen Bundestag statt. Jeder Wähler muss sich also bis zum 23.09.2017 zu einer Entscheidung durchringen müssen, welchen Erwartungen er politischen Ausdruck verleihen will.

      Heute haben der russische Generalstab und auch Wladimir Putin unmissverständlich vor neuen Provokationen mit chemischen Substanzen in Syrien gewarnt. An die Adresse der Weltöffentlichkeit, aber auch der US-Administration. Das ist gewissermaßen eine Absage an Rex Tillersons Erpressungsmanöver, dass sich Russland in die völkerrechtswidrige Anti-Assad-Phalanx einreihen möge….

      Es liegen noch etwa fünf Monate vor uns, in denen die „alten Eliten“ versuchen werden, mit den ihnen vertrauten „Macht-Instrumenten“ (scheinbar erfolgreich), ihrem Untergang zu entrinnen. Doch dann wird endgültig aufgeräumt – in Syrien, in der Ukraine und anderswo. Auch Donald Trump muss bis dahin seinen Weg des Erfolgs finden.

      Und die Zahl der Menschen, die zu neuen Erkenntnissen und Wahrheiten bereit sind, wird (lawinenartig?) zunehmen. Selbst einige unserer Politiker werden sich eines Besseren besinnen.

      1. @HPB
        pure juden, zionisten gülle.
        Es gibt keine vorraussagungen, die einfach so vorrausgesagt werden.
        Es gibt nur juden-zionisten wunsch , erez.jakob-is die 3 nnoch fehlendenrael wunschwix vorrausagen.
        israel gab und gibt es nicht, wenn doch jakob israel umbenannt wurde.
        kapiert das endlich ..und kapiert das alle „staaten“ ausser die 3 noch fehlenden , nur firmen sind.

        —————————————–
        Ich verwarne Sie hiermit! Unterlassen Sie es, „jüdisch“ und „zionistisch“ in ein und denselben Topf zu werfen!

        Im übrigen können Sie, Tamas, noch so viele Namen verwenden und bleiben trotzdem gesperrt – Russophilus

  33. Die Anzeichen deuten darauf hin, dass sich die Falkenfraktion durchsetzen konnte. G7 hat beschlossen dass es unter Assads Sturz nicht laeuft. Regime change scheint beschlossene Sache. Und das nachdem die Zeichen auf mit Assad standen. Uebrigens deuten Metallreste in dem Minikrater in chan Scheikun auf eine Artilleriegranate hin, also wohl erbeutete Giftgasgranaten, verschossen durch Extremisten.

    1. Sehr geehrte/r Kurzundschnurz, das werden die Giftgasgranaten sein, die Killery, aus Libyen, über die Türkei, an die Höllerbrut liefern lies und weshalb sie, den US Botschafter, in Libyen Ermorden lies.

  34. Ex-CIA-Offizier Giraldi: Meine Quellen vor Ort bestätigen russische Darstellung des Idlib-Giftgas-Vorfalls.

    In Teilen von US-Geheimdienst und Militär soll derzeit „Panik herrschen“ – aus Angst vor einer Eskalation mit Russland. Dies berichtet der ehemalige CIA-Offizier und Spezialist für Terrorismusbekämpfung, Philip Giraldi in einem Interview.

    „Personen in beiden Behörden – CIA und Pentagon-, die Kenntnis von den Geheimdienstinformationen haben, sind völlig entsetzt, wie Trump völlig verdreht hat, was er eigentlich hätte wissen müssen. Vielleicht wusste er es aber auch nicht. Teile von CIA und Militär sind in tiefer Sorge, dass sich dies leicht zu einem bewaffneten Konflikt [mit Russland] ausweiten könnte. “

    https://deutsch.rt.com/international/49034-ex-cia-offizier-giraldi-russische-version-idlib-stimmt/

  35. Ein Trauerspiel, was dort auf der Bühne für uns Aufgeführt wird. Um UNS Einzubrennen, das sich KEINER gegen die Herrschaft, der Herren“menschen“ Dynastien, über diese Erde Auflehnen kann, werden erst die Hoffnungsträger, von UNS Menschen, in Lateinamerika BESEITIGT und nun wird uns die Hilflosigkeit von Russland, auf offener Bühne präsentiert.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170411315288624-putin-idlib-ermittlung-haag/
    H I L F L O S
    Ausgerechnet beim Nato Tribunal, gegen die Höllenkreaturen, der Herren“menschen“ Dynastien und ihren Kriegs Mastinos USA und NATO, zu Klagen. Das Gelächter, in London und New York und auf den diversen Herrensitzen und Schlösser, wird Zwechfellerschütternt sein.

      1. Hübsch. Genau das hatte ich vermutet und hier ja auch geschrieben. Lawrow sagt Njet, tillerson drängt weiter, Lawrow sagt „Aber nur, wenn mal ordentlich aufgeklärt wird, wer da wessen Giftgas (und welches) eingesetzt hat“ – was wiederum die Treppenstufe ist zum ami „Oh! Wir sind ja sowas von überrascht und auch tootaaal schockiert. Wir mussten feststellen, dass unsere Geheimdienste und komplett und rundum belogen haben!“

        1. Zu Tillerson und Lawrow mal was witziges: https://youtu.be/Hl8126Iy6gM – russisches Interview mit Maria Sacharowa (Russisch mit englischen Untertiteln). Ist ja generell sehenswert diese Frau, hübsch und klug. In Sachen Humor übertrumpft sie der Kollege Lawrow aber doch. Am Ende des Videos hab ich herzhaft gelacht.

        2. Man kann es auch so sehen: Putin hat ihnen gerade mitgeteilt, dass sie vor einem Gericht landen könnten.
          Das war für die Amis seit 70 Jahren unvorstellbar.

      2. Nun, das ist ja auch sehr interessant, das Sputnik nicht mehr von einem „Unfall“ redet (aka irgendein Lager wurde getroffen, dies ist bereits widerlegt: https://www.theguardian.com/world/2017/apr/06/the-dead-were-wherever-you-looked-inside-syrian-town-after-chemical-attack), sondern von einem Giftgasangriff, was es natürlich war.

        Zu klären ist sicher noch, ob die Flugzeuge von Assadsoldaten (wäre sehr dämlich von ihm, es sei denn, Assad hätte sich unverwundbar gefühlt unter der russischen Schirmherrschaft), von Russen (schließe ich mal aus), von Amis (kann eigentlich nicht sein, hätten die Russen gemerkt) oder von Rebellen geflogen wurden. Letzteres scheint ja ergo am wahrscheinlichsten. Hoffentlich geben die Inspektionen, die Assad jetzt erfreulicherweise zulassen will, und die die Russen hoffentlich nicht sabotieren, mehr Aufschluss.

        1. Was soll das? Glauben Sie allen Ernstes, dass Ihnen hier jemand Ihren hetzerischen, verlogenen Dreck abkauft, zumal Sie Ihren Unrat unter immer neuen Namen verbreiten?

          guardian als Quelle – immerhin haben Sie Sinn für Humor.

          Und jetzt raus hier.

    1. Werter Felix,
      Sie irren ganz gewaltig indem Sie Russand der Hilflosigkeit bezichtigen.
      Keinesfallss ist Russland war Russland jemals hilflos, ist heute hilflos und wird auch niemals hilflos sein.
      Nicht solange es unter anderen Ressourcen die Russland ausreichend zur Verfügung stehen, solche erstklassig geschulten und mit einem wirklich epochalen Intellekt ausgestatteten Administrativen Vollprofis wie Maria Sacharova oder Sergey Lawrov gibt.

      Frau Sacharova hier in einem Interview des russischen Fernsehens, in dem sie natürlich ohne Textvorgabe nur aus ihrem hübschen Kopf heraus erstklassig ihre Einschätzung zu den gerade ablaufenden Ereignissen darlegt.
      Das sie über das was sie hier redet nicht nur vom hörensagen etwas weiss, versteht sich von selbst, die Frau macht IMMER ihre Hausaufgaben.
      Wo haben wir hier in D solche guten Leute?
      Beschämend ist das, und armselig, gucken sie sich nur mal die Tussi an die immer bei der Bundespressekonferenz labert an, die ist mal gerade gut genug um die Kantine zu putzen!

      Das video ist wieder einmal von Inessa Sinchugova, und das Sahnehäubchen kommt zum Schluss mit Meister Lawrov, köstlich.
      Alles englisch untertitelt:
      https://www.youtube.com/watch?v=Hl8126Iy6gM

      PS: Es schrieb jemand das Frau Sacharova sich morgens eine Pravda kaufen, drei Löcher hineinschneiden , das dann tragen könnte und immer noch gut aussehen würde.
      In alle Ewigkeit. Dem ist nichts mehr hizuzufügen.

      1. Ja, die Sacharowa ist attraktiv. Trotzdem meine ich, wir sollten das nicht strapazieren, denn 1) hatte die Frau mit Sicherheit genug zu leiden im Leben („hübsches Blondie kommt hoch; wir alle wissen warum und wie Gerede) und 2) – und das liegt mir am Herzen: Eine Frau, in diesem Fall die Sacharowa, ist kaum deshalb hübsch, weil sie schöne Brüste und tolles Haar hat, sondern weil sie aus ihrer Gesamtheit eine attraktive Ausstrahlung hat. Bei der Sacharowa gehört dazu ganz wesentlich ihr hellwacher Schädel und, viele hier wissen das nicht, ihr sagenhafter, häufig auch ratzefrecher Humor.

        Oder, um es auch mal ratzefrech zu formulieren: Bei der Sacharowa interessiert mich kaum, was vor der Zigarette danach geschieht (die hat auch nur eine *** zwischen den Beinen), sondern vielmehr, was bei und nach der Zigarette danach geschieht; die Stunden geistreicher und zwischendurch kichernder Unterhaltung und die Freude dabei, in diesem fülligen und prächtigen Garten ihres Geistes und ihrer Persönlichkeit spazieren zu gehen.

        Ein ivanka trump dagegen würde mich spätestens bei der Zigarette danach langweilen (weshalb es schon gar nicht erst zur Zigarette davor käme).

        Die eine, die Sacharowa, ist wirklich attraktiv – auch angezogen – während die andere lediglich belanglos hübsch ist.

        1. “ Bei der Sacharowa interessiert mich […] (die hat auch nur eine *** zwischen den Beinen), […] “

          EKELHAFT, einfach nur zum kotzen ekelhaft! … HERR Dorfvorsteher …

          adieu

          1. Hach. Nun erröte ich zart ob Ihrer Empörung.

            „Der Mann mit Geist sieht das ganze Bild. Der mit einem engen Schädel empört sich ob eines ungefälligen Details“.

            Bon voyage 😉

    2. @Felix Klinkenberg ,ein kleiner Vorschlag an Sie.Gehen Sie nach ihrer Internet-Lektüre-Suche erstmal ein wenig an die frische Luft,machen einen Spatziergang in der schönen Frühlings-Natur das bringt Sie auf bessere Gedanken.Ich kann ihr andauerdes Genöle und Gejammer (Russland macht dieses nicht,Russland kann das nicht) nicht mehr lesen.Ich sage Ihnen mal etwas!!
      Zu unserem Glück hat Russland durch seine klugen Politiker und Militärs so reagiert ,da sieht man Verantwortung gegenüber dem russischen Volk und gesamten Menschheit.Wenn ihnen die Aktion der Drecks-Verbrecher-amis nicht passt und Sie in Ihrer Menschenwürde verletzt sind gehen Sie nach Stuttgart zum CETCOM und hauen ein paar Uniformierten auf die Fresse!!! Aber hören Sie Ihr Genöle und Geblubber….(HILFLOS..) auf.
      Auf ein gutes gelingen,auf Felix hau rein!!!
      Grüsse an alle

  36. ….au watsch……den vsa-angloamerikanischen Gesindel, müssen ja beide Backen weh tun…..

    …..Zuerst Meldung von Sputnik, betreffs Norkorea….

    „China hat eine 150.000 Mann starke Armee an die Grenze zu Nordkorea verlegt, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Chosun am Dienstag berichtet. Damit wolle Peking sich auf „unvorhersehbare Umstände“ vorbereiten.“……

    https://de.sputniknews.com/politik/20170411315289253-china-armee-grenze-nordkorea-stationierung/

    …..man oh Mann, erinnert an den Koreakrieg…….. die Chinesischen Genossen und Kameraden, handeln nach dem Prinzip der Chinesischen Kaiser, „….nicht klekern, sondern Klotzen….“……. ….die hatten schon vor 2 000 Jahren, als Rom mit seinene Legionen, nur ca. 200 000 Legionäre aufbieten konne, eine Armee mit 1 Million Soldaten…..

    …..hier kommt die Zweite wichtige Meldung, auch von Sputnik…..

    „Vier Tage nach dem tödlichen US-Raketenschlag auf die syrische Armee hat der russische Generalstab vor neuen Angriffen gewarnt. „Wir warnen, dass solche Schritte unzulässig sind“, erklärte Generaloberst Sergej Rudskoj, Chef der Hauptverwaltung Operatives im russischen Generalstab, am Dienstag.“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170411315289455-russland-generalstab-warnt-usa/

    …..und hier, das Einknicken der Angloamerikaner…..

    „Die USA und Russland haben nach einem Giftgasangriff in Syrien Kontakte aufgenommen. Wie ein ranghoher US-Regierungsvertreter am Dienstag in Washington sagte, baten die USA Russland dabei, bei Ermittlungen zu helfen.“…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170411315298494-usa-russland-giftgasattacke-syrien-kontakte/

    …in Syrien und Nordkorea, haben die Amis zwei Schläge, in ihre Fresse bekommen…… oh, muss dass weh tun…….

    ….Mao bemekte schon richtig, „….die vsa sind ein Papiertiger…..“

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  37. „DROHT EIN GLOBALER KONFLIKT?“ – ALLES HUMBUG
    USA, China und Russland – die neuen „großen Drei“
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/usa-china-und-russland-die-neuen-grossen-drei/

    Am Ende kann eine scheinbar tripolare Welt stehen, in der die USA und China gemeinsam den Ton angeben, während Russland akzeptieren und mitspielen kann oder am Katzentisch sitzen: An dem die Europäer beim globalen Poker nicht einmal Kartengeber sind.

    der Autor hat wohl etwas im Tee gehabt… aber einige hier
    im Forum dürften sich wohl bestätigt fühlen

    passender Kommentar dazu…
    Mercatore59 • vor 7 Stunden
    Phantasie, – aber schön geschrieben.
    Trump hat meiner Meinung nach allein
    aus innenpolitischen Motiven gehandelt.

    Russland als, mit Abstand größtes Land
    der Welt, wird niemals nur „am Katzentisch“
    sitzen und nebenbei können die auch noch
    was anderes, als nur „Bodenschätze“.
    Die Internationale Raumfahrtstation wäre
    ohne die Russen tot.
    Gleichzeitig entblödet man sich nicht zu
    kolportieren, russische Hacker entschieden
    im Westen Wahlen … .

    Mir tut es weh, sehen zu müssen,
    wie Deutschland seine Chance mit Russland
    verspielt hat.

    1. ….lieber sehr vereehrter vsa-nato-Kamerad…… nach Dreimaligen Durchlesens Ihres Kommentares, komme ich leider, zu Ihrem Leidwesen zum Schlusse, dass Sie sich gewaltig geirrt haben……

      …..verweise, auf meinem vorhergehenden Kommentar, dass eine chinesiche Armee, Mannstärke von 150 000 Tausend Chinesischen Soldaten, zum Schutze Nordkoreas, an der Grenze bereitsteht……

      …..vor 1 Woche, war eine Generalmobilmachung im Donbass, mit 30 000 Kämpfern….. (….dahinter die, im Nebel sieht man nicht…..?????)…..

      ….in Syrien, wurde klar gestellt, vom Russischen Militär, wo die Rote Linie ist…..

      …..denke, beim bevorstehenden Treffen der Aussenminister Syrien, des Iran und Russland, nächste Woche in Moskau, wird disskutiert werden, wie man dem angloamerikanischen Schmutz in Syrien am schnellsten total vernichten kann……

      ….könnte möglich sein, dass die Iranischen Revolutionsgarden, mit aller Unterstützung, verstärkt eingreiffen…… ist nur eine Hypothetische Frage…….

      ….wenn dass geschieht, wird es KEINE westlich-Saudiarabischen „Oppositionellen“; in Syrien, mehr geben…… dann ist das Angloamerikanische-Zionisten-Gebäude, endgültig zusammengebrochen….

      ……lieber vsa-nato-Kamerad, WARUM KRIECHT TILLERSON nach Moskau, …… der wird abgewatscht, und die Westpresse, wird es als SIECH verkaufen…..

      …..hätte noch eine Bemerkung, wegen Ihrer Darstellung…..

      „Am Ende kann eine scheinbar tripolare Welt stehen, in der die USA und China gemeinsam den Ton angeben, während Russland akzeptieren und mitspielen kann oder am Katzentisch sitzen: An dem die Europäer beim globalen Poker nicht einmal Kartengeber sind.“….

      …..leber VS-nato-Kamerad, denka da irren Sie sich, wie der Wetterbericht…….

      ….im Moment, werden die vsa, gemeinsam von RUS und CHIN, gezwungen, am Katzentisch, Platz zu nehmen…..

      ….Ukraine, Südossetien, Kaukasus, Syrien und besonders Stark von China, Nordkorea……
      150 000 Tausend Chin-Soldaten, mit aller Ausrüstung…..

      ….denke eher so, der Kaiser von Chin, sowie der Zar von Rus, sitzen am Tisch und trinken Chinesischen Tee……

      …..im Hintergrund, sitzt irgend eine Gestalt aus Nordamerika, am Katzentisch, dem hat man eine Cola gereichet……

      ……wolle sagen, lieber vsa-nato KAMERAD, Ihre Angst, klingt aus Ihren Worten…..

      …..lege mal ein vs-Filmchen bei……
      High Noon – Zwölf Uhr mittags – Filmtrailer
      https://www.youtube.com/watch?v=SGbXqqRiAPE

      …und hätte noch was, aus Eurer Produktion…..
      Spiel mir das Lied vom Tod – Der finale Showdown….

      https://www.youtube.com/watch?v=E_kvd_6zx8c

      ….was mich am meissten Interressiert, was werden die Chinesischen und Russischen Kameraden und Genossen, mit den Überbleibseln, der Angloamerikaner, aus Nordamerika machen……. ob sie die in der Gobi, oder der Thakmalatan ansiedeln…..

      ….vielleicht hier, in der Nähe des Mondsees…… Wüste bewässern, Bäume anpflanzen…..

      http://www.deutschlandradiokultur.de/handelswege-chinas-neue-seidenstrasse.979.de.html?dram:article_id=313860

      …..denke, mit meiner bescheidenen Auskunft, gedienet zu haben…..

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

    2. Sehr geehre/r Zone, der hat nichts im Tee, sondern wie alle in seiner Stellung und Kontostand, auf dem Spiegel, wo er mit seiner Masters Gold Karte, zwei Saubere Spuren zieht, um sie dann durch einen gerollten 100 Dollarschein, auf zu Schnupfen.
      Hört sich zwar wie ein Klischee an, hab es aber oft genug. selber gesehen. Das sind danach, die Unschlagbaren Geschäftsleute.

  38. @Russophilus, spielt eigentlich der Wahlausgang in Frankreich gar keine Rolle mehr? Ist das nicht der Schlüssel für alle weiteren Entwicklungen? Denn wenn LePen siegt fliegt der ganze West-Laden auseinander.

      1. @ Russophilus

        Kann sein, vielleicht aber auch nicht! Ich habe schon für 2010 das Ende des Euros prognostiziert – und was ist? Es gibt diese unmögliche Währung immer noch! Sehen Sie Anzeichen für einen nahen Kollaps, die nicht all die vergangen Jahre schon da waren?

        1. Ja. Der euro ist die Währung einer ziocon ami-geschaffenen und kontrollierten Zwangsunion. Wenn die amis den Thron verlassen müssen – was gerade geschieht – dann stürzen auch etliche ihrer Konstrukte zusammen. Aber auch: Prozesse brauchen eine gewisse Zeit.

          Plus einige erstaunliche Veränderungen bem iwf und natürlich die zunehmende Stärkung der stark Realitäts-basierten östlichen Alternativen. Russland und China haben ja nicht nur swift Alternativen und visacard Alternativen sondern auch reichlich Deckung durch Gold und Resourcen.

          Allerdings ist mein Wissen im Bereich finanzen sehr beschränkt, weshalb ich mich in dem Bereich auch zurückhalte und weitestgehend auf Aussagen beschränke, die sich aus übergeordneten Gründen und Mechanismen ergeben.

  39. Ich lach mich weg. Tut mir leid, das ist jenseits von gut und böse und völlig ausserhalb aller ernsten Themen. Jetzt ist ein Fussballerbus besprengt worden, glaube es war Dortmund. Der Terror kommt zum Fussball. ZU UNSEREM FUSSBALL. Das geht gar nicht. Bin sicher, dass der Michel jetzt aufwacht. Das Spiel gegen Monaco wurde wegen Terrorgefahr abgesagt.
    Alles geht, Kriege, Schuldgefühle, Zensur der Meinung, etc aber Bomben an einem Bundesligabus, das geht auf keinen Fall. Jetzt gibt es Krieg!

    1. Meint Mimu auch. Aber ich denke, ihr irrt. fußballer und Fans gehören im Schnitt zur intellektuellen Peripherie und sind leicht auf Linie zu halten bzw. wieder zu bringen.

    2. Der Anschlag ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Fake.

      Da die Freunde der Balltretung nicht zu den intelligentesten gehören, musse man sie ganz direkt mit der Nase in die Scheiße stupsen, um ihnen kräftig Angst zu machen.

      Ziel ist es, einen umfassenden Terror- und Überwachungsstaat zu installieren, der unserer Pseudo-Elite die Macht sichert – die terrorisierten Bürger sollen dazu „freiwillig“ ihr Einverständnis geben.

      Und trotzdem wird es nicht mehr gelingen, denn mit der Migratten-Flutung haben sie die Büchse der Pandorra geöffnet, der nicht nur Millionen Bürger zum Opfer fallen werden, sondern auch diejenigen, die diesen mörderischen Umvolkungsterror für einen Judas-Lohn exekutieren (da können sie sich noch so tief in ihren neuen Bunkern unter dem BER und anderswo verkriechen).

    3. Also mal ehrlich, der Volksverblödungssport interessiert mich überhaupt nicht, warum: Ablenkung von den eigentlichen Problemen und die deutschen Hohlbirnen fallen voll drauf rein !

      1. @alexander Wissen Sie was? Ich liebe Fussball (selber aktiv gespielt, und Schiedsrichter war ich auch) – und ich betrachte mich trotzdem nicht als Hohlbirne.

        1. Es hat ja auch niemand gesagt, dass *alle* fußballfans (und von denen war die Rede, nicht von den fusßballern selbst) blöde sind.

          Allerdings ist leicht feststellbar, dass die große Mehrheit der fusßballfans zur intellektuellen Peripherie gehört und im übrigen relativ leicht manipulierbar sind.

  40. Leckerli von Satanowskij, Überlieferung vom Sinologen Maxim Kasanin:

    36 Tomahawks oder 10 Negerleien ?

    Chinesische Aufklärung beobachtet sehr genau Ereignisse in Syrien.
    Was weder FR noch amis berichten: es wurden ZWEI FLUGHÄFEN beschossen !
    Al-Shayrat und Al-Qusseyr.

    Verluste bei Al-Shayrat, nach am. Berichten: 15 Hangars, 10 Munitionslager, 7 Werkstätte, 5 Fla Positionen.

    Über Al-Qusseyr kein Murks.

    Chinesische Experten behaupten, das Hauptziel waren die Startrampen der ballistischen Flugabwehrraketen iranischer Herkunft (analog zu Pantsyr S-1). Nach Ihren Beobachtungen, genau so wie im Balkankrieg, ca. 1/3 der tomahawks versagten aus den technischen Defekten, bei Al-Qusseyr wurden alle abgeschossen. In Serbien war Verhältnis: 328 von 1000 abgeschossen oder abgesagt.

    Das heißt, die Modernisierung von Tomahawks 2000-Jan. 2017 fraß eine Menge Kohle, Ergebnis (Treffquote) ist miserabel. Also wir haben in diesem Fall auch mit einem Feldtest zu tun.

    Chinesen behaupten, der Hauptgrund vom Beschuss waren nicht Tränen von Ivanka Trump, sondern Munitionsmangel bei Al-Nusra und IS, die durch Katar und KSA mehr Feuerunterstützung von amis angefordert haben.
    Nicht umsonst gleich nach dem Vorfall IS Kräfte überfielen die Straße bei Palmyra. Der nächste Zusammenstoß soll bei Deir ezZor stattfinden. Wer die Stadt schneller erreicht ( Russen von Palmyra aus oder amis von Raqqa) der kontrolliert ein halbes Land, Ölfelder und (mögliche) Pipelines Routen.

    1. Sehr geehrter Ixus, wo die restlichen Streitäxte Eingeschlagen sind, weiß man doch, rings um die Basis, zufällig auf Häuser auf Menschen und auf Feldern. Ich meine, diese Streitäxte, haben etwas von einer Typischen Hollywood Waffe, der Pump Gun, eine Abgesägte Schrotflinte, mit einem sehr breit gestreuten Trefferbild. Man muss nur abdrücken, irgend was trifft man immer. Darum ja auch immer, die Extremen Verluste, von friendly fire, unter ihren Söldnern und den, ihrer Vasallen.

  41. Ich hatte gerade noch diesen Kommentar von einer „Agusta“ bei Analitik gelesen. Genau dies Thema hatte mich die letzten Tage sehr beschäftigt und es ist auch gut formuliert.
    Würde gerne mal die meinung hier dazu gerne hören/lesen, ganz besonders von Russophillus!

    „Wer sagt denn, dass das russische Raketenabwehrsystem nicht aktiviert wurde?
    Niemand.
    Und wer sagt, dass es aktiviert bzw. eingesetzt wurde? Auch Niemand.
    Lassen wir also die Fakten sprechen …
    Die USA starten 59 Tomahawks und behaupten, dass 58 davon ihr Ziel getroffen haben. Da es keine anderen Ziele als den syrischen Flugplatz gab, müssten also alle Tomahawks dort eingeschlagen haben. Dagegen spricht aber das Schadensbild auf dem Flugplatz. Es sei denn, 2/3 der Tomahawks hatten Ostern-Konfekt geladen.
    Die Russen behaupten, dass lediglich 23 US-Marschflugkörper ihr Ziel (den syrischen Flugplatz) erreicht haben. Das Schadensbild passt einigermaßen zu dieser Angabe, wobei es auch für 23 Tomahawks zu gering erscheint. Aber da wir nicht alles gesehen haben, erscheint 23x Bums akzeptabel.
    Die große Frage ist aber, wo die restlichen 36 US-Marschflugkörper geblieben sind?
    1. Hypothese: Die sind ausgefallen (technischer Defekt) und sind irgendwo runtergegangen bzw. haben sich selbst zerstört. Das ist sehr unwahrscheinlich. Würde die Ausfallquote der Tomahawk-Marschflugkörper bei über 60 % liegen, hätten die USA ein Riesenproblem. Auch die bisherigen Erfahrungen sprechen dagegen.
    2. Hypothese: Russland und/oder Syrien haben mittels ELOKA die 36 Tomahawks unschädlich gemacht. Möglich, aber genau 36? Warum nicht alle oder mehr als 36, oder weniger?
    3. Hypothese: Russland hat das S-400-System doch aktiviert und eingesetzt. Ich habe dies bereits hier vermutet. Da das S-400 mit einer „Salve“ genau 36 Ziele bekämpfen kann, würde sich das mit der Anzahl der verschwundenen Tomahawks decken.
    Es ist natürlich auch eine Kombination aus 1, 2 und 3 möglich. Die Ausfallquote der Tomahawks soll aber bei unter 5 % liegen, also höchstens 3 Tomahawks dürften ausgefallen sein. Der Rest muss also aufs Konto von 2 und/oder 3 gegangen sein.
    Ich persönlich glaube, dass die Russen mittels 2 und/oder 3 deutlich mehr als 36 US-Marschflugkörper abgefangen haben. Das Schadensbild auf dem syrischen Flugplatz passt eher zu max. 10x Bums.
    Dass beim möglichen Einsatz des S-400-Systems auch ELOKA im Spiel war, steht außer Frage. Die ELOKA diente aber primär dazu die elektronische Aufklärung der NATO und der Israelis zu „blenden“, sodass diese womöglich gar nicht mitbekamen, was mit den Marschflugkörpern geschah, und dass das S-400 überhaupt aktiviert wurde. Ob mittels ELOKA auch die Tomahawks „manipuliert“ werden konnten, wissen wohl nur die Russen.
    Am Ende hat also Keiner behauptet, dass das russische Raketenabwehrsystem in Syrien eingesetzt wurde. Die Russen haben lediglich die Zahl(en) kommuniziert: 59-23=36=Kapazität einer „Salve“ S-400. Die Spezialisten können daraus ihre Schlüsse ziehen. Die dann erfolgte Aufkündigung des Memorandums über den syrischen Luftraum bedeutet nicht weniger als, dass das S-400 in Zukunft erneut und ohne Vorwarnung aktiviert werden kann, oder es mit den Worten eines deutschen Generals a. D. zu sagen, dass ab jetzt in Syrien die Spatzen zu Fuß gehen müssen.
    Viele (Menschen) Fragen sich sicherlich, warum Russland das S-400 zum Schutz eines syrischen Flugplatzes einsetzen sollte. Angeblich ist dieses System in Syrien nur zum Schutz der Russen dort. Andere Argumente gegen den möglichen S-400-Einsatz gegen US-Marschflugkörper sind, dass Russland keinen direkten Konflikt mit den USA bzw. keine Eskalation in Syrien will.
    Das alles sind legitime Argumente, aber
    1. waren/sind russische Soldaten und Technik auf dem Flugplatz stationiert;
    2. hat Russland bereits im letzten (oder gar 2015?) Jahr erklärt, dass es keine Luftschläge auf syrische Truppen oder auf Objekte im von der Regierung kontrollierten Gebiet dulden würde (wobei die USA, Belgien und Katar 2016 wohl ein paar Freischüsse — von Russland geduldet bzw. unbeantwortet — hatten) und
    3. nicht Russland, sondern die USA suchten die Eskalation, indem sie ohne Beschluss des UN-Sicherheitsrates und ohne irgendwelche Beweise für den angeblichen Giftgasangriff (auch wenn es diese gegeben hätte, muss es vorher trotzdem einen Beschluss des UN-Sicherheitsrates geben!) Marschflugkörper gegen einen souveränen Staat einsetzten.
    Da wäre es nur verständlich, wenn Russland diesen völkerrechtswidrigen Angriff der USA gegen Syrien für eine kleine „Übung“ der in Syrien stationierten Truppen und für einen S-400-Test gegen echte US-Marschflugkörper nutzen würde, oder? Und natürlich muss man die Sache nicht an die große Glocke hängen. Schließlich ist kein US-Personal zum Schaden gekommen (syrisches aber schon).
    roko“
    Kommentar / heise.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.