„Ihre Rhetorik ist nur Müll“

President al-Assad: United States and its Western allies are to blame for failure of latest ceasefire

Damaskus, SANA – Präsident Baschar al Assad stellte fest, dass die Vereinigten Staaten und ihre westlichen Verbündeten für das Scheitern der letzten Waffenruhe verantwortlich sind, weil Terrorismus und Terroristen für sie eine Karte sind, die sie auf dem syrischen Schauplatz spielen wollen.

In einem Interview mit der serbischen Zeitung Politika sagte Präsident al Assad, dass Russland sehr ernsthaft und sehr entschlossen ist, weiter gegen Terroristen zu kämpfen, während die Amerikaner ihre Politik auf anderen Werten aufbauen, da sie die Terroristen als Karte im politischen Spiel benutzen, um ihre eigenen Interessen auf Kosten der Interessen anderer Länder der Welt zu bedienen.

Präsident al Assad wies darauf hin, dass die westlichen Länder die humanitäre Maske nutzen wollten, um eine Entschuldigung für weiteres Eingreifen in Syrien zu haben, militärisch oder durch Unterstützung der Terroristen.

Im Folgenden der volle Text des Interviews:

Frage: Herr Präsident, warum ist die letzte syrische Waffenruhe gescheitert? Wer ist daran schuld?

Präsident Assad: Tatsächlich hat der Westen, vor allem die Vereinigten Staaten, Druck bezüglich der Waffenruhe ausgeübt, und sie bitten immer nur dann um eine Waffenruhe, wenn die Terroristen in einer schlechten Lage sind, nicht die Zivilisten. Und sie versuchen, diese Waffenruhen zu nutzen, um die Terroristen zu unterstützen, ihnen logistische Unterstützung zu bringen, Bewaffnung, Geld, alles, damit sie erneut angreifen können und wieder stärker werden. Als das nicht funktionierte, baten sie die Terroristen, sie scheitern zu lassen oder wieder anzugreifen. Also wer ist schuld? Die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten, die westlichen Länder, denn für sie sind die Terroristen und Terrorismus eine Karte, die sie auf dem syrischen Schauplatz spielen wollen, es ist kein Wert, sie sind nicht gegen Terroristen. Für sie ist die Unterstützung der Terroristen ein Zermürbungskrieg gegen Syrien, gegen den Iran, gegen Russland, so sehen sie das. Darum sind nicht nur bei dieser Waffenruhe; bei jedem Versuch einer Waffenruhe, oder einer politischen Bewegung oder politischen Initiative, jedem Scheitern dieser Dinge sind die Vereinigten Staaten schuld.

Frage: Aber welches Land unterstützt Terrorismus? Saudi-Arabien? Katar?

Präsident Assad: Saudi-Arabien, Katar, Türkei…

Frage: Die Türkei?

Präsident Assad: Weil sie mit Unterstützung der Regierung über die Türkei kamen, mit direkter Unterstützung der Regierung.

Frage: Direkt?

Präsident Assad: Direkte Unterstützung der Regierung, natürlich.

Frage: Durch Geld oder durch Bewaffnung?

Präsident Assad: Sagen wir, als erstes die Genehmigung, das grüne Licht. Zweitens, die amerikanische Koalition, die „internationale Koalition“ genannt wird, die eine amerikanische ist. Sie konnten sehen, wie ISIS unsere Ölfelder nutzt und das Öl unter ihren Drohnen mit Tanklastern in die Türkei fuhr…

Frage: Das ist das syrische Öl?

Präsident Assad: In Syrien, aus Syrien in die Türkei, unter Überwachung ihrer Satelliten und ihrer Drohnen, ohne irgend etwas zu tun, bis die Russen eingriffen und anfingen, die Konvois und die Stellungen und Festungen von ISIS anzugreifen. Da fing ISIS an zu schrumpfen. Also, der Westen gab diesen Ländern wie der Türkei, Saudi-Arabien und Katar, grünes Licht, und tatsächlich sind diese Länder, diese Regierungen Marionetten; Marionetten des Westens, der Vereinigten Staaten, sie arbeiten als Marionetten, und die Terroristen in Syrien sind ihre Stellvertreter, die Stellvertreter dieser Länder und Stellvertreter des Westens und der Vereinigten Staaten.

Frage: Aber das Geld aus der Vermarktung dieses Öls, wer hat das Geld? Die Türkei?

Präsident Assad: Eine Partnerschaft aus ISIS und der Türkei. Ein Teil des Geldes geht an ISIS, weil sie so rekrutieren können und ihren Kämpfern Sold zahlen. Darum ist ISIS vor der russischen Intervention gewachsen, dehnte sich in Syrien und im Irak aus. Und ein Teil des Geldes geht an türkische Regierungsvertreter, vor allem Erdogan selbst und seine Familie.

F: Erdogan selbst?

Präsident Assad: Natürlich, natürlich. Sie waren direkt in diesen Handel mit ISIS verwickelt.

Frage: Herr Präsident, glauben Sie, dass die Russen und die Amerikaner je über Syrien einig werden können? Können Russland und die USA Partner im Krieg gegen die Terroristen in Syrien sein?

Präsident Assad: Wir hoffen das, aber in Wirklichkeit, nein, aus einem einfachen Grund: weil die Russen ihre Politik auf Werten aufbauen, neben dem Interesse. Die Werte sind, dass sie sich an internationales Recht halten, gegen Terrorismus kämpfen, und das Interesse, dass, wenn die Terroristen sich in unserer Region durchsetzen, das nicht nur unsere Region betreffen wird, sondern Europa, Russland und den Rest der Welt. Also sind die Russen sehr ernst und sehr entschlossen weiter dabei, gegen die Terroristen zu kämpfen, während die Amerikaner ihre Politik auf anderen Werten, völlig anderen Werten aufbauen, ihr Wert ist: „wir können die Terroristen benutzen“. Ich meine, die Amerikaner, sie wollten die Terroristen als Karte in dem politischen Spiel benutzen, um ihren eigenen Interessen zu dienen, auf Kosten der Interessen anderer Länder auf der Welt.

Frage: Die Situation bei der Bombardierung der syrischen Armee beim Flughafen Deir Essor… Wie ist der amerikanische Luftangriff auf die syrische Armee passiert? War das ein Zufall oder nicht?

Präsident Assad: Das war ein überlegter Angriff der amerikanischen Truppen, weil ISIS schrumpfte, wegen der syrischen, russischen und iranischen Kooperation gegen ISIS, und weil al-Nusra, die zu al Kaida gehörende Gruppe, in vielen Gebieten Syriens geschlagen wurde, also wollten die Amerikaner die Stellung der syrischen Armee untergraben; sie haben unsere Armee in Deir Essor angegriffen. Das war nicht zufällig, weil der Luftangriff über eine Stunde dauerte, und sie kamen viele Male.

Frage: Eine Stunde?

Präsident Assad: Über eine Stunde. Es waren viele Flüge der Amerikaner und ihrer Verbündeten gegen die syrische Stellung. Gleichzeitig griffen sie ein ziemlich großes Gebiet an. Sie haben kein Gebäude angegriffen, um zu sagen „wir haben einen Fehler gemacht“. Sie haben drei große Hügel angegriffen, keine anderen Gruppen in der Nähe dieser Hügel, und in Deir Essor gab es nur ISIS. Da ist keine… was sie „moderate Opposition“ nennen. Also, es war ein überlegter Angriff, um es ISIS zu ermöglichen, diese Stellung zu nehmen, und ISIS griff diese Hügel an, und nahm diese Hügel gleich, weniger als eine Stunde nach dem Angriff.

Frage: ISIS griff die syrischen Stellungen nach dem amerikanischen…?

Präsident Assad: Weniger als eine Stunde danach, weniger als eine Stunde, hat ISIS diese Hügel angegriffen. Das heißt, ISIS hat seine Truppen gesammelt, um diese Hügel anzugreifen. Woher wusste ISIS, dass die Amerikaner die syrische Stellung angreifen werden? Das heißt, sie waren bereit, sie waren vorbereitet. Das ist ein expliziter und starker Beweis, dass die Amerikaner ISIS unterstützen, und es als eine Karte benutzen, um das Gleichgewicht nach ihrer politischen Agenda zu verschieben.

Frage: Und danach sagte Amerika, tut uns leid, oh?

Präsident Assad: Sie sagten, sie bedauern, sie sagten nicht, tut uns leid. (lacht)

Frage: Herr Präsident, wer ist für den Angriff auf den Konvoi des Roten Kreuzes bei Aleppo verantwortlich, und welche Waffen wurden benutzt, um den Konvoi des Roten Kreuzes zu zerstören?

Präsident Assad: Definitiv die terroristischen Gruppen in Aleppo, denn sie sind diejenigen, die daran ein Interesse hatten. Als wir die Waffenruhe in Aleppo verkündeten, haben sie sich verweigert. Sie sagten, „nein, wir wollen keine Waffenruhe“. Sie verweigerten, dass irgendwelche Konvois nach Ostaleppo kämen, und das war öffentlich, das ist nicht unsere Propaganda, nicht unsere Erklärung, sie haben es erklärt. Und dann gab es eine Demonstration von diesen Militanten, den Konvoi zurückzuweisen. Also, sie haben ein Interesse daran, diesen Konvoi anzugreifen, wir haben keins. Es war nicht in einem Gebiet, in dem es syrische Truppen gibt, und gleichzeitig sind in dem Gebiet ohnehin keine syrischen oder russischen Flugzeuge geflogen. Aber es wurde als Teil der Propaganda genutzt, als Teil des Narrativs gegen Syrien im Westen; dass wir diesen humanitären Konvoi angegriffen hätten, weil der ganze Krieg jetzt in Syrien, laut westlicher Propaganda, den Charakter eines humanitären Krieges annimmt. Das ist jetzt die westliche Maske; sie wollte die humanitäre Maske nutzen, um eine Entschuldigung zu haben, weiter in Syrien einzugreifen, und wenn ich sage eingreifen, dann heißt das militärisch oder durch Unterstützung der Terroristen.

Frage: Das ist wie die Lage im ehemaligen Jugoslawien, im Krieg in Jugoslawien, also in dem Krieg in Bosnien-Herzegowina, im Kosovokrieg, humanitäre Probleme.

Präsident Assad: Es ist vielleicht eine andere Ära, eine andere Gestalt, aber der gleiche Kern, das was in Ihrem Land geschehen ist, und was jetzt in unserem Land geschieht.

Frage: Und die westliche Propaganda sprach von dem Problem des Einsatzes chemischer Waffen und den Faßbomben.

Präsident Assad: Das Gleiche, um zu zeigen, dass es ein schwarz-weiß-Bild ist; ein sehr, sehr schlechter Kerl gegen einen sehr sehr guten Kerl. Das ist wie das Narrativ von George W. Bush während des Krieges gegen den Irak und Afghanistan. Sie wollten also diese Überschriften oder diese Begriffe in ihrem Narrativ verwenden, um die Gefühle in der öffentlichen Meinung ihrer Länder hervorzurufen. Damit die öffentliche Meinung sie unterstützt, wenn sie eingreifen wollten, entweder direkt durch militärische Angriffe oder durch Unterstützung ihrer Stellvertreter, die die Terroristen in unserer Region sind.

Frage: Ich sehe in den Nachrichten der letzten Tage, dass Amnesty International eine Terroristengruppe dafür verurteilt hat, Chlorgas, chemische Waffen in Aleppo einzusetzen.

Präsident Assad: In Aleppo, genau, das ist vor einigen Tagen passiert, und tatsächlich haben wir gestern, ohne Berücksichtigung dieser chemischen Angriffe, gemeldet dass in den letzten drei Tagen über 80 unschuldige Zivilisten in Aleppo getötet wurden und über 300 verletzt. Von ihnen liest man nicht in den westlichen Mainstreammedien. Du siehst sie nicht, du hörst nichts von ihnen, es gibt nichts über sie. Sie greifen sich nur einige Bilder heraus, und einige Vorfälle in dem Gebiet unter Kontrolle der Terroristen, nur um sie für ihre politischen Zielsetzungen zu gebrauchen, um die syrische Regierung zu beschuldigen und zu verdammen, nicht weil sie sich Sorgen um die Syrer machen; sie scheren sich nicht um unsere Kinder, oder um Unschuldige, um Zivilisation oder um Infrastruktur. Sie scheren sich nicht darum; sie zerstören sie. Aber tatsächlich, sie sorgen sich nur darum, alles zu nutzen, was ihren Interessen dienen kann.

Frage: Und jetzt, Ihre Armee…. Sie sind der Oberkommandierende der syrischen Streitkräfte. Ihre Armee hat keinerlei chemische Waffen mehr?

Präsident Assad: Nein, haben wir nicht. Seit 2013 haben wir unser Arsenal aufgegeben. Jetzt haben wir keine mehr. Aber davor haben wir sie nie eingesetzt. Ich meine, wenn Sie von chemischen Waffen reden, die die Regierung einsetzt, heißt das, Sie reden von Tausenden Opfern an einem Ort binnen sehr kurzer Zeit. Einen solchen Vorfall hatten wir nie; nur Unterstellungen in den westlichen Medien.

Frage: Herr Präsident, wann, denken Sie, wird der syrische Krieg enden?

Präsident Assad:; Wann? Ich sage immer, dass weniger als ein Jahr genügt, um ihre internen Probleme zu lösen, weil es intern nicht sehr kompliziert ist. Es wird nur dann komplexer, wenn es mehr Eingreifen durch fremde Mächte gibt. Wenn diese fremden Mächte Syrien in Ruhe lassen, können wir Syrer das in ein paar Monaten lösen, in weniger als einem Jahr. Natürlich, das sieht nicht realistisch aus, weil jeder weiß, dass die Vereinigten Staaten die Stellung Russlands als einer Großmacht in der Welt untergraben wollen, Syrien eingeschlossen. Saudi-Arabien sucht seit Jahren nach Wegen, den Iran zu zerstören, und Syrien könnte einer der Orte sein, wo sie das erreichen können, nach ihrer Denkweise. Aber wenn wir sagen, wir könnten eine Situation erreichen, wo all diese fremden Mächte Syrien in Ruhe lassen, dann haben wir kein Problem, unser Problem zu lösen.

Wie? Zuallererst, indem die Unterstützung der Terroristen durch andere Länder beendet wird, durch die aus der Region wie der Türkei, Saudi-Arabien und Katar, und durch den Westen, natürlich, vor allem die Vereinigten Staaten. Wenn man aufhört, Terroristen in Syrien zu unterstützen, wird es nicht schwierig sein, unser Problem zu lösen.

Frage: Herr Präsident, stimmt es, dass Syrien das letzte sozialistische Land in der arabischen Welt ist?

Präsident Assad: Heute, ja. Ich weiß nicht, wie es in Zukunft wird, wie es sein wird. Wir sind sozialistisch, aber natürlich nicht von der geschlossenen Art.

Frage: Menschlicher Sozialismus, weil Ihre Regierung Bildung mit Subventionen unterstützt wie im schwedischen Modell.

Präsident Assad: Ich weiß nicht viel über das schwedische Modell, aber sagen wir mal, dass wir in Syrien eine offene Wirtschaft haben, aber gleichzeitig einen sehr starken öffentlichen Sektor, und dass der öffentliche Sektor eine sehr wichtige Rolle in der Widerstandsfähigkeit der syrischen Gesellschaft spielt und der Regierung im Krieg. Ohne diesen öffentlichen Sektor wäre die Lage weit schwieriger. Also, wir sind immer noch sozialistisch, und ich denke, der Krieg hat bewiesen, dass das sozialistische System für jedes Land sehr wichtig ist, wenn man berücksichtigt, dass ich von offenem Sozialismus rede, der es der Freiheit des öffentlichen Sektors erlauben könnte, eine wichtige Rolle beim Aufbau des Landes zu spielen.

Frage: Und Ihre großen Unternehmen… sind das Staatsunternehmen oder Privatunternehmen?

Präsident Assad: Wir haben beides. Aber normalerweise spielt in einer solchen Lage der öffentliche Sektor die wichtigste Rolle. Wie Sie wissen, fühlt der Privatsektor die Gefahr eher und leidet mehr, und in manchen Gegenden könnte er den gesamten Schauplatz verlassen, den wirtschaftlichen Schauplatz, wegen der Unsicherheit. Also darum muss man sich in einer solchen Lage mehr auf den öffentlichen Sektor verlassen, aber der Privatsektor spielt in Syrien immer noch eine sehr wichtige Rolle neben dem öffentlichen.

Frage: Und Sie haben eine sehr, sehr tolerante Atmosphäre, mit anderen Kirchen, Christen, Muslimen…

P.A:: Das ist nicht wirklich Toleranz; sie sind Teil dieser Gesellschaft. Ohne all die unterschiedlichen Farben der Gesellschaft – Christen, Muslime, und die verschiedenen Sekten und Ethnien – wäre es nicht Syrien. Also jeder syrische Bürger sollte völlig frei darin sein, seine Rituale, seine Traditionen, seinen Glauben zu praktizieren. Er sollte frei sein, damit das Land stabil ist. Andernfalls gibt es Syrien als ein stabiles Land nicht. Aber ich würde es nicht Toleranz nennen. Toleranz heißt, wir akzeptieren etwas gegen unseren Willen; nein, Muslims und Christen haben in Syrien jahrhundertelang zusammen gelebt, und sie integrieren sich in ihrem alltäglichen Leben, sie leben nicht in Ghettos.

Frage: Keine getrennten Schulen für Muslims, für Christen, junge Leute, nein?

Präsident Assad: Nein, nein. Es gibt einige Schulen, die der Kirche gehören, aber die sind voller Muslime und umgekehrt. Also, das gibt es nicht, nein. Wir erlauben keine Trennung der Religionen und Ethnien in Syrien, das wäre sehr gefährlich, aber natürlich, ohne das Eingreifen der Regierung würden die Leute gerne miteinander leben, in jeder Schule, an jedem Ort, in jeder NGO, in der Regierung, das ist natürlich… Darum ist Syrien von Natur aus säkular, nicht durch die Regierung. Die syrische Gesellschaft war in ihrer ganzen Geschichte säkular.

Frage: Und, Herr Präsident, es ist jetzt ein Jahr, seit die russische Luftwaffe am syrischen Krieg teilnimmt, wie sehr haben die Russen Ihnen geholfen?

Präsident Assad: Reden wir von der Wirklichkeit. Vor dem russischen Eingreifen war ISIS dabei, sich auszudehnen, wie ich gesagt habe. Als sie anfingen einzugreifen, fingen ISIS und al-Nusra und die anderen mit al Kaida verbundenen Gruppen an, zu schrumpfen. Also, das ist die Realität. Warum? Natürlich, weil es eine Großmacht ist, und sie haben eine enorme Armee und sie haben enorme Feuerkraft, die die syrische Armee in ihrem Krieg unterstützen kann. Die andere Seite der gleichen Geschichte ist, dass, wenn ein großes Land, eine Großmacht wie Russland, gegen die Terroristen eingreift, in Zusammenarbeit mit den Truppen am Boden, und in unserem Fall der syrischen Armee, , dann wird man natürlich konkrete Ergebnisse erreichen, während gleichzeitig die amerikanische Allianz, die ohnehin nicht ernst gemeint ist, aber gleichzeitig eben keine Verbündeten auf dem Boden hat, nichts erreichen kann. Also, die russische Macht war sehr wichtig, neben ihrem politischen Gewicht in der internationalen Arena, auf beiden Wegen konnten sie die Lage ändern, und sie waren sehr wichtig für Syrien, um die Terroristen in unterschiedlichen Gebieten des syrischen Schauplatzes zu schlagen, oder auf dem Schlachtfeld.

Frage: Ist die syrische Gesellschaft heute durch den Krieg gespalten?

Präsident Assad: Tatsächlich ist sie homogener als vor dem Krieg. Das mag für viele Beobachter überraschend sein, weil der Krieg eine sehr tiefe und wichtige Lektion für jeden Syrer ist. Viele Syrer konnten vor dem Krieg den Unterschied zwischen einem Fanatiker und einem Extremisten nicht erkennen, dazwischen, ein Extremist zu sein und ein Terrorist zu sein. Diese Grenzen waren vielen nicht klar, aber durch den Krieg, durch die Zerstörung, durch den hohen Preis, den jeder Syrer zahlen musste, haben jetzt viele Syrer die Lektion gelernt und wissen jetzt, dass der einzige Weg, das Land zu schützen und zu bewahren, darin besteht, homogen zu sein, miteinander zu leben, zu integrieren, zu akzeptieren, einander zu lieben. Darum denke ich, der Effekt des Krieges, trotz aller schlimmen Aspekte dieses wie jedes Krieges, dieser Aspekt war positiv für die syrische Gesellschaft. Also ich mache mir keine Sorgen über die Struktur der syrischen Gesellschaft nach dem Krieg Ich denke, sie wird gesünder sein.

Frage: Und eine Frage zu den amerikanischen Präsidentschaftswahlen; wenn würden Sie gerne in den US-Präsidentschaftswahlen siegen sehen, Trump oder Hillary?

Präsident Assad: Ich denke, im größten Teil der Welt dreht sich die Debatte über diese Wahlen darum, wer besser ist, Clinton oder Trump. In Syrien ist die Diskussion, wer schlimmer ist, nicht, wer besser ist. Also, ich denke, keiner der beiden wird gut für uns sein, das ist das erste, sagen wir. Zweitens, aus unserer Erfahrung mit amerikanischen Vertretern und Politikern allgemein, nehmt sie nicht beim Wort, sie sind nicht ehrlich. Was immer sie sagen, glaubt es nicht. Ob sie ein gutes oder ein schlechtes Word sagen, ob sie sehr aggressiv sind oder sehr friedlich, glaubt ihnen nicht. Es hängt von den Lobbies ab, von dem Einfluss unterschiedlicher politischer Bewegungen in ihrem Land, nach der Wahl, das wird ihre Politik dann bestimmen. Also, wir müssen unsere Zeit nicht damit verschwenden, jetzt ihrer Rhetorik zu lauschen. Das ist nur Müll. Wartet auf ihr politisches Handeln, und schaut, aber wir sehen keine guten Zeichen, dass die Vereinigten Staaten ihre Politik bezüglich dessen, was auf der Welt geschieht, dramatisch ändern werden, sagen wir mal, fair sein werden, oder dem Völkerrecht folgen, oder sich um die Charta der Vereinten Nationen scheren. Es gibt kein Zeichen, dass wir das in der nahen Zukunft sehen werden. Also, es geht nicht darum, wer Präsident wird; die Unterschiede werden minimal sein, jedem von ihnen wird es nur erlaubt, seinen eigenen Fingerabdruck zu hinterlassen, nur den persönlichen Fingerabdruck, aber das bedeutet keine Änderung der Politik. Darum setzten wir unsere Hoffnungen nicht darauf, verschwenden unsere Zeit nicht damit.

Frage: Herr Präsident, die letzte Frage: Die Beziehung zwischen Serbien und Syrien haben Sie irgendeine Botschaft an das Volk in Serbien?

Präsident Assad: Ich denke, wir haben auf beiden Seiten nicht getan, was wir tun müssen, um eine bessere Beziehung zu haben, vor dem Krieg. Natürlich hinterlässt der Krieg seine Spuren auf der Beziehung zwischen zwei Ländern, das wäre verständlich, aber wir müssen für die nächste Zeit planen, weil Ihr Land unter äußerer Aggression gelitten hat, die zur Teilung Jugoslawiens führte, und ich denke, die Menschen zahlen immer noch den Preis dieses Krieges. Zweitens, der Krieg in Ihrem Land wurde auf die gleiche Weise dargestellt: als ein humanitärer Krieg, in den der Westen eingreifen wollte, um eine bestimmte Gemeinschaft gegen die Aggressoren aus einer anderen Gemeinschaft zu schützen. Viele Menschen auf der Welt glauben diese Geschichte, genau wie in Syrien; sie nutzen die gleiche Maske, die humanitäre Maske.

Tatsächlich sind dem Westen ihre Leute egal, sie kümmern sich nicht um ihre Leute, sie kümmern sich um niemanden auf der Welt, nur um ihre eigenen begründeten Interessen. Daher denke ich, wir lernen die gleiche Lektion, vielleicht in einem anderen Gebiet, es liegen zwei Jahrzehnte dazwischen, vielleicht mit anderen Schlagzeilen, aber der wirkliche Inhalt ist der gleiche. Darum denke ich, wir müssen in jedem Aspekt bessere Beziehungen errichten: kulturell, wirtschaftlich, politisch, um unsere Stellung zu stärken, jedes Land in seiner Region.

Frage: Aber die syrische Regierung, Sie, und der Staat Syrien, unterstützen Serbien in der Frage des Kosovo?

Präsident Assad: Das haben wir, obwohl die Türken ihren Einfluss für den Kosovo nutzen wollten, zu Gunsten des Kosovo, aber wir haben uns geweigert. Das war vor dem Krieg, das war vor sieben oder acht Jahren, und wir haben uns geweigert, trotz unserer damals guten Beziehungen zur Türkei. Wir haben Serbien unterstützt.

Herr Präsident, danke für das Interview, vielen Dank für Ihre Zeit.

Präsident Assad: Nichts zu danken. Danke, dass Sie nach Damaskus gekommen sind.

260 Gedanken zu „„Ihre Rhetorik ist nur Müll““

  1. Liebe Dagmar,
    vielen Dank für die Übersetzung des Interviews eines *serbischen* Journalisten mit Präsident Baschar al Assad – eine Wohltat, wenn man sich vergleichsweise Interviews „deutscher Medien“ mit al Assad in Erinnnerung ruft. Hier spüre ich Anstand und Ethik nicht nur bei dem Präsidenten al Assad, sondern auch bei dem Fragesteller. Gleichzeitig schäme ich mich für die Verlogenheit und Aggressivität der „westlichen Wertegemeinschaft“ .

  2. Danke für das Interview, Fr. Henn!

    Das Interview führte Lazanski (der beste serb. Militärexperte mit sehr, sehr guten Beziehungen nach Moskau).

    Habe bei der Suche nach dem Autor auf „Politika“ einen Kommentar beim jüngsten Artikel Lazanskis („Die versteckten Wahrheiten des Krieges“ – eingestellt am 05.11. um 22.00) gelesen, in dem der Schreiber lobend erwäht, dass das Interview bei Saker.is zu lesen sei. Wie klein doch die Welt sein kann …

  3. So emotional habe ich Baschar al-Assad in einem Interview noch nicht erlebt.
    Er scheint mir dünnhäutiger und desillusioniert zu sein. Kein Wunder, bei dem, was sein Land seit mehr als fünf Jahren erlebt.
    Vielleicht empfand er den serbischen Interviewer auch einfach wahrhaftiger und ließ so seinen Emtionen etwas mehr freien Lauf.

    Danke, Dagmar Henn, für die Übersetzung
    Viele Grüße, ped43z

  4. Nur ein kleines Detail, das von vielen wohl übersehen wird:

    „In einem Interview mit der serbischen Zeitung Politika sagte…“

    Ich möchte die Serben beglückwünschen. Anscheinend haben die wirklich noch ein paar Zeitungen, während wir nur noch Lügen- und Propagandamedien haben. Schlimmer noch, „unsere“ medien arbeiten als Komplizen der Plünder-, Unterdrückungs-, Hetz- und Mördermaschinerie in geradezu peinlich offensichtlicher Weise mit. Kaum haben die amis mal wieder ein Blutbad unter Zivilisten angerichtet, plärren „unsere“ medien auch schon los „Schaut! Schaut hin! Putin erwürgt und frühstückt Katzenbabies!“

    Wenn deutsche Kinder, Frauen und Großmütter von „flüchtlingen“ vergewaltigt werden, schweigen die medien oder vertuschen. Wenn aber ein „rechtsradikaler“ deutscher sich auch nur eine Zigarette in der Nähe einer brennenden „flüchtlings“-Unterkunft anzündet, dann wird daraus mit viel Lärm die „rechtsradikale Gefahr“ übergroß an die Wand gemalt. Wenn Monate später herauskommt, dass es tatsächlich der x-te Fall war, in dem wieder mal ein „flüchtling“ aus Verärgerung über mangelnden Luxus das Haus angezündet hat … dann … Schweigen in den medien.

    „In einem Interview mit der serbischen Zeitung Politika sagte…“

    Ein so kleiner und selbstverständlich anmutender Satz. Und doch ein in unserem „demokratischen rechtsstaat“ völlig unerreichbarer Luxus.

    Den Serben gebührt Achtung dafür, dass sie trotzdem sie Opfer der blindwütigen Zerstörungssucht der nato – auch mit deutscher Beteiligung – ausgebombt und terrorisiert wurden und obwohl sie nach wie vor unter immensem Druck von nato- und eu Verbrechern stehen, ein paar Zeitungen haben, richtige Zeitungen – und einige Journalisten, die ihren Berufsethos, ihr Land und ihre Ehre nicht für eine goldene Kreditkarte billig verkauft haben.

    1. Danke für den Artikel.

      Es ist sehr deprimierend.
      Vor aller Augen und trotz gemachter Erfahrung wird wieder ein Land zermalmt.

      Wie aktiv die deutsche Regierung mitmischt, ist deutlich. Entweder sind sie brutale eiseskalte diebische Verbrecher oder sie haben die Hosen voll um ihr beschissenes kleines unbedeutendes Leben, – dass sie den us-Planern nicht widerstehen wagen.
      Auf keinen Fall haben die irgendeine Moral und sie glauben an nichts, außer an ihr eigenes Wohlergehen.

      Das sollte jedem bewusst sein, der glaubt, die Gefahr ist weit weg.
      Abgesehen davon hat IS sich längst eingenistet, siehe diesen Irren Pierre(?) Vogel den IS-Prediger. Dagegen darf aber nichts unternommen werden, solange nichts passiert ist und wenn doch, muss man es nachweisen können und das Protokoll nicht verletzen oder gar seine Würde auf Unantastbarkeit oder wie auch immer

    2. Russophilus,

      schauen Sie sich nur die Eigentümmer der großen Verlagshäuser und die Chefredakteure der großen Tages/Wochenzeitungen an, das besagt alles. Da wird doch die politische Richtung vorgegeben. Die ÖR Fernsehprogramme werden von den Politclowns gesteuert, da braucht man sich auch nicht wundern. Traurig, aber ist leider so.

  5. Auch von mir danke, Frau Henn, für die Arbeit der Übersetzung. Sehr schön zu lesen, wie Präsident Assad die Frage nach „Toleranz“ (= ertragen, erdulden) in der syrischen Gesellschaft beantwortet. Das ist zwar nur ein kleines Detail, aber es ist sehr wichtig, den Worten wieder die ihnen innewohnende Bedeutung zu geben, die bei uns auf den Kopf gestellt sind…

    1. von allen Antworten hat mir die mit der Toleranz am meisten gefallen. An die Differinzierung hätte nicht so leicht gedacht, ist aber treffend.
      Assad ist generell sehr wortgewandt und achtet auf Nuancn in seinen Erklärungen.

      Auch von mir einen großen Dank an D. Henn und an Russophilos

  6. Apropos: serbische Medien

    Radiointerview mit Dr. Dragan Petrovic (ytube: Dr. Dragan Petrovic o novom razvoju ukrajinske krize 2016).

    Vorwort: Dr. Petrovic absolvierte mehr oder weniger parallel 4 Studienrichtungen (Soziologie, Geschichte, Politwissenschaft, Wirtschaft); inkl. 2 Magister- und 2 Doktorarbeiten. In og. Radiointerview schaffte er es (wieder einmal) in 1h40min so weit und so oft vom Thema abzuschweifen (er spricht ohne Unterbrechung!), dass er den Grundgedanken des Themas nicht zu Ende ausführen konnte (Thema: Ursachen der ukro-Krise bzw. Verhalten von amis und Russen in ukro-Krise). Für mich ist er der Inbegriff eines „verrückten Professors“. Mein Versuch einer – stark gefilterten – Nacherzählung/Interpretation.

    Petrovic teilt die serb. Historiker strikt in 2 Lager (5. Kolonne und nationale Historiker), die medial in zwei verschiedenen Ligen spielen. Die 1. Liga (Leitmedien) ist für die 5. Kolonne reserviert. In der 2. Liga (regionale Fernseh- und Radiostationen, y-tube etc.) spielen die nat. Historiker. Sehr selten (bis nie) spielt ein Team der ersten gegen eines der zweiten Liga. Warum? Weil die 1. Liga der 2. nicht das Wasser reichen kann (um ein Vielfaches weniger Publikationen – Facharbeiten, Bücher etc.). Warum? Weil die Spieler in der 1. Liga Geld erhalten, um zu schauspielern (Texte erhalten, ausschmücken und aufsagen; sie sind schlicht träge). Zitat: „Ich alleine könnte es mit zehn von ihnen aufnehmen und würde sie alle ausdribbeln“. Da tritt nun einer dieser verschlafenen Historiker mit dicker Brille und murmelt (teilweise in seinen Bart) großteils unverständliches Zeug (zwei Schritte vor – ein Schritt zurück) in den MM vor sich hin. Die überwiegende Mehrheit des Publikums weiß am Ende zwar nicht, was er eigentlich sagen wollte, ist jedoch überzeugt, dass er „ja wohl eine Kapazität darstellen muß, da man ihn (überwiegend) nicht verstehen konnte“ …

    In der Ukraine haben wir 8 (von 26) Regionen, die eine stark ausgeprägte Autonomie verlangen. Davon gehören 2 Regionen (Donetsk und Lugansk – mit industrieller Megaregion – vergleichbar „Manchester-Liverpool-Leeds“) zu den dichtbesiedeltsten Gebieten nicht nur der Ukraine, sondern der gesamten ehem. Sowjetunion. In den beiden og. Regionen sind dutzende Städte förmlich wie auf einer Perlenkette aufgereiht und bilden eine untrennbare Einheit. Petrovic meint, dass es eine Schande ist das Vorgehen ukrostans, als sog. „antiterroristische Operation“ zu bezeichnet. Er nennt sie „anti-volks Operation“ bzw. „neofaschistische Operation“. In dieser Operation haben die ukros (aufgrund zahlenmäßiger Überlegenheit) relativ leicht, die weniger dicht besiedelten Gebiete (Wälder, Weiden etc.) erobern können. Bei den Dichtbesiedelten stoßen sie an ihre Grenzen (auf dieses Drittel des Gesamtgebietes konzentrieren sich die Kämpfe). Hier müßten sie Mann gegen Mann (Brust auf Brust) kämpfen. Davor schrecken die ukros zurück, da – wie bisher gezeigt und bewiesen – sie (Söldern, wenig motivierte Ukrainer etc.) so gut wie keine Chance gegen die für ihre Heimat kämpfenden pro-russischen Verbände haben. Die Pro-Russen haben sich also aus taktischen Erwägungen in dieser „Städtekette verschanzt“. Wäre die Hilfe Rußland etwas konkreter (in jede Richtung!), würden die Pro-Russen die ukros überrennen – ohne jeden Zweifel.

    Wir hatten also den Maiden. Dann die Autonomieerklärung der Pro-Russen. Dann schickte Kiew nazis in die pro-russischen Gebiete, um zu provozieren. Die bekommen von der lokalen Polzei eine Tracht Prügel verpaßt. Daraufhin schickt Kiew „ihre“ Spezialkräfte in og. Gebiete – dann die Armee – dann wird leicht geschossen und dannach mit immer schwereren Geschützen – dann Helikopter, Panzer etc. Die ukros haben (unter Federführung der amis) einen genoziden Plan (die pro-russ. Gebiete einfach zu zerstören; Zitat:“Einige Stadtviertel ähneln Dresden in WW2“). Ein Drittel der Städtebewohner wurde bereits getötet oder vertrieben – sprich, haben sich zurückgezogen in weniger involvierte Gebiete (Donetsk von 1Mio. – jetzt 300.000; Lugansk 600.000 – jetzt 250.000 etc.).
    Zusammengefaßt: Wir haben hier einen absoluten Zusammenbruch von moralen Werten (in erster Linie – amis; in zweiter – westeuropa). Was das offiz. Rußland betrifft (Petrovic beschäftigt sich sehr intensiv mit der ukrokrise) meint er, dass es eine sehr ungewöhnliche, passive Herangehensweise an den Tag legt. Petrovic hat es bisher nicht geschafft, alle Elemente der russ. Politik vollkommen aufzuschlüsseln. Wir haben eine sichtbare und unsichtbare Dimension. Die Sichtbare ist, dass Rußland erschreckend passiv handelt und nur einen Bruchteil von dem hilft, was der westen ukrostan hilft. Er vergleicht das Vorgehen mMn recht gut, mit dem Vergleich: Ein Arzt soll fünf verletzte Kinder retten (eines davon ist sein eigenes). Aus moralischer Sicht tut sich der Arzt nun schwer, zuerst sein Kind zu verarzten. Beide russ. Parlamente haben Putin unterstützt; er hätte grünes Licht.

    Zitat: „Ich werde versuchen, etwas zu erklären, was ich selbst nicht bis ins letzte Detail verstehe“. Die amis wissen bereits länger, dass sie in eine Phase des Übergangs von einer unipolaren zu einer mutipolaren Welt kommen werden bzw. das Weltwirschaftszentrum langsam aber sicher in den Nordpazifik (Fernen Osten) übersiedelt. Die amis (samt Vasallen) verlieren kontinuierlich ihre Macht an BRICS. Daher beginnt amerika mehrer Kriege (er vergleicht es mit Roulette – drehen und schauen, was dabei herauskommt – Glücksspiel für Glücksritter). Ein weiterer wichtiger Grund ist, Waffen zu verkaufen (amerik. Militärkomplex). Nun vergleicht Petrovic die globalen Mächte mit Dinosauriern (große grasfressende Dinosaurier, die sich großteils mit sich selbst beschäftigen und keinen ernstzunehmenden Feind haben und kleinere, agressive, fleischfressende Dinosaurier, die sich auf das Töten anderer konzentrierten). Im Grunde investieren die amis Geld ohne Deckung in Länder, denen sie – einmal drinnen – ihre Ressourcen stiehlt und versuchen gleichzeitig og. Trends zu verlangsamen bzw vielleicht sogar (mit einem Glückstreffer) zu stoppen.

    Ein Teil dieses Plans war der Putsch in der Ukraine. Das (von langer Hand geplante) Ziel war es: was auch immer die Russen tun – sie werden einen Schaden haben. DAS ist die eigentliche Essenz der ukrokrise. Durch ihre Geheimdienste haben die Russen ja jedes Detail der Vorgängen in ukrostan verfolgt. Die Russen beabsichtigen den Schaden in der ukraine so gering wie möglich zu halten. Wo ist Petrovics Meinung nach der Fehler bei Rußland? Die amis waren von Beginn an viel aktiver und haben das Hunderfache an Geld in die Hand genommen in Vergleich zu Rußland, dass alle Informationen hatte und an die Ukraine grenzt. Die Russen hätten – als sie sich am 22. Februar in Harkov (nach Maiden) zusammensetzten – bereits alles vorbereitet haben müssen (Kampfverbände, Straßensperren etc.). Ganz im Gegenteil! Sie hatten nichts! Ein Beispiel: Ihr spontaner Anführer (Gubajev) wurde nach den ersten Demonstrationen anfang März zu Hause schlafend (!) von der ukrostan-polizei verhaftet und nach Kiew verschleppt. Das könnte man vergleichen, wie wenn Tudjman seine (kroat.) Polizei zu Beginn des Konfliktes nach Knin (Anmk: Hauptstadt: der Republika Srpska Krajina) geschickt hätte, um Babic (Anführer der Krajinaserben) zu verhaften und nach Zagreb zu überstellen. Das vorgehen der Pro-Russen war gelinde gesagt amateurhaft und die Bewegung eher spontan. Unter den offensichtlichen Vorzeichen (eine eher skurrile, teilw. unglaubiche Vorgehensweise) hat Rußland das subversive Verhalten der amis in ukrostan, das zum Maidan führte (und sogar darüber hinaus), verschlafen. Ein weiteres Beispiel: Einer der führenden Pro-Russen Oleg Cariow (Anmk: ein Bär von einem Mann) wird in den Anfängen der Krise (Periode März-April; noch keine Kämpfe) 3 (!) Mal zusammengeschlagen (in Nikolaev, Odessa und Kiew). Der Schwerstverbrecher Kolomoisky hat sogar 1 Mio. Dollar Kopfgeld auf Carikow ausgesetzt. Pogrom in Odessa (Odessa wird nach Pogrom von Kolomoisky (!) verwaltet) etc. Zusammengefaßt: Den Pro-Russen hätte eigentlich schon viel früher klar sein müssen, dass das Ganze auf demokratischen Weg nicht mehr zu bewältigen sein wird.

    Was macht Rußland? Sie verfolgt eine eher undefinierbare Politik. Zitat: „Ich habe damals – ehrlich gesagt – es für unmöglich gehalten, dass schwerere Kampfhandlungen innerhalb der ukraine NICHT mit einen Einmarsch der Russen enden würden.“ In Form von Friedenstruppen, denn die Ukraine ist im „Verbund der Unabhängigen Staaten“, der das legitime Mandat (auch ohne UN-Mandat) hätte Friedenstruppen (Rußland gemeinsam mit Kazachstan und Weißrussland) zu schicken, um die streitenden Parteien voneinander zu trennen. Er konnte sich auch in den kühnsten Träumen nicht ausmalen, dass die ukros bis zum geht-nicht-mehr muter drauflos Städte Novorussijas bombardieren können.

    Da kam Petrovic zu folgendem Schluß. Die amis haben alles (sehr perfide) jahrelang geplant, um einige weltweite Prozesse zu verlangsamen. Die amis rechneten damit, dass bei einem mehr oder weniger offenen Krieg Rußland – Ukraine sich die pro-russisch orientierte Bevölkerung außerhalb Novorussija auf die Seite der Ukraine (sprich der nazis und ukrofaschisten) stellen würde. Putin möchte (koste es, was es wolle) diesem Szenario ausweichen. Putin möchte nicht direkt eingreifen und versucht, den Konflikt quasi auf Sparflamme zu halten. Wieder einer von Petrovics vergleichen: Stellen Sie sich vor, Sie werden von einem stark betrunkenen Verwandten, der noch dazu 10 Mal schwächer als Sie ist und Sie selbst sogar nüchtern sind, angegriffen. WENN SIE NORMAL SIND, werden sie versuchen, ihn abzuhalten, Sie zu verletzen. Allerdings werden Sie gleichzeitig trachten, Ihren Verwandten nicht zu verletzen (Anmk: mMn ein punktgenauer Vergleich, der all jene die meinen „Warum nur, WARUM greift Rußland nicht ein“ zum Nachdenken bringen sollte; Blut ist dicker als Wasser).

    Der Schlüssel der Strategie Rußlands: Rußland dosiert den Konflikt. Rußland improvisiert/interveniert gerade so viel, dass Donbass nicht fällt. Auch ist die Lagen um den Donbass um einiges stabiler, als es vor allem die westmedien behaupten. Dazu kommt, dass beidseitig der Front die Anzahl der Kämpfer (gemessen an der Frontlinie) viel zu gering ist. Jeder Militärexpert wird bestätigen, dass – im Grunde genommen – hier zur Zeit kein „echter“ (seriöser) Frontenkrieg stattfindet. Eher eine Art „Showkampf“ (vereinzelte Angriffe; einaml dies – einmal das).

    Worauf läuft das alles hinaus? Rußland rechnet damit, das ukrostan kollabiert bzw. ihm die Luft ausgeht. Das Ganze irgendwie (Anmk: mag evtl. für dt. Köpfe/dt. Mentalität etwas schwierig zu verstehen sein; man handelt pragmatisch/slawisch/russisch/unmotiviert – wie immer Sie es auch bezeichnen mögen) einschläft und auch den amis „zu blöd wird“. Natürlich hat es auch den Nebeneffekt, dass auf amiseite nicht nur die Masken sondern mit der Zeit auch die Hosen fallen werden. Ein Beispiel: Der Flughafen von Lugansk wird monatelang von den Pro-Russen umzingelt, jedoch nicht erobert. Woher bekommen die (den Flughafen besetzenden) ukros Wasser und Nahrung? Teilweise ist das alles wie ein grotesker Film. Die Zeit steht buchstäblich still. Zusammengefaßt: Die Russen helfen natürlich ihren Landsleuten in Novorussija. Allerdings mit dem Teelöffel, um eine Eskalation zu vermeiden. Rußland versucht ständig Kiew an den Verhandlungstisch zu zerren.

    Bestimmt Kreise in der ukraine (eigentlich in der Minderheit) werden von den amis ständig dazu aufgefordert, Novorussija vollkommen zu zerstören. Solange Donetsk und Lugansk nicht fällt, wird Rußland nicht großartig reagieren. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist, dass Rußland selbst seine Probleme bez. eigener Elite nicht aufgearbeitet hat. Diese Eliten üben auf Putin Drcuk aus.

    Resumee: Der ukro-Konflikt ist ein Flickenteppich von Kompromissen mit einer defensiven Strategie Rußlands.

    Anmerkung: Das Radiointerview wurde 2 – 3 Mal aufgrund technischer Gebrechen (Frequenzprobleme, Stromausfall) unterbrochen (um Min. 50:00 und 1:00:00) …

    1. @ Sloga: Den Serben hat in all den Jahren überhaupt niemand geholfen. Ganz alleine haben sie ihr Kreuz getragen und dennoch haben viele bis heute den Glauben nicht verloren, obwohl drumherum der deutsche Imperialismus kriecht und mit Euros wedelt.

      Aus was für einem Land sollen Leute kommen, auf die man sich was verlassen kann, wenn nicht aus einem solchen?
      Die Ukraine trägt alle Anzeichen einer Gesellschaft auf dem Holzweg. Zwar hat sich ein Teil des „ukrainischen Ruhrgebietes“ auf die Seite des Widerstands geschlagen, aber ein sogar großer Teil des Donbass findet mit dem Regime sein auskommen. Und da soll man intervenieren – vielleicht um sich hinterher noch Vorwürfe anzuhören? Das bringt ja nichts.

      Jedes Volk muss immer von neuem Opfer bringen und sich bekennen. Falls es bei uns mal kippt, wird WWP auch nicht gleich Hilfe schicken. Auch in Syrien musste erst sehr viel Leid geschehen und Widerstandswille gezeigt werden, bis die Hilfe gerecht und angemessen erschien. Und jetzt kann man sicher sein, dass das neue Syrien anständige Menschen hervorbringen wird, und sich das nächste Mal selbst wird verteidigen können. So wie es die Serben vorgemacht haben.

    2. Vielen Dank, sloga, für diesen aufschlussreichen Beitrag.
      So ungefähr schätze ich die Lage auch ein:
      „Das Ganze irgendwie (Anmk: mag evtl. für dt. Köpfe/dt. Mentalität etwas schwierig zu verstehen sein; man handelt pragmatisch/slawisch/russisch/unmotiviert – wie immer Sie es auch bezeichnen mögen) einschläft und auch den amis „zu blöd wird“. Natürlich hat es auch den Nebeneffekt, dass auf amiseite nicht nur die Masken sondern mit der Zeit auch die Hosen fallen werden.“
      Ich hoffe, dass das bald so weit ist!
      Ich hoffe aber schon seit über drei Jahren (Snowden, Syrien Giftgasbeseitigung / USA vom Zerbomben abhalten).

      Aber wenn ich an die Wahl in den USA und an das wieder mal eingeknickte FBI denke, wird mir ganz anders.

      Das Spiel, Dollar in beliebiger Menge drucken zu können und damit Kriege an beliebigen Orten mit beliebigen Terroristen zu finanzieren und beliebige Medien für ihre beliebigen Lügen zu bezahlen – wie soll Russland da allein dagegenhalten?

      Und weit und breit sehe ich kein Land, keine Politiker, keine denkende und mutige Bevölkerung oder Bewegung, keine UNO und keine NGO auf diesem Planeten, die Russland in diesem Kampf tatkräftig und unverzagt unterstützen würde.

      Russlands Strategie im Donbass entspricht der in Aleppo – ich finde es handelt richtig, klug, vorausschauend, aber…

      1. Nur mal als Randanmerkung, weil das öfter aufkommt und für Trauer sorgt:

        Das Spielchen mit der $ Druckerei braucht ja zwei. Einen Drucker und einen, der den Papierschrott akzeptiert. Und genau das ändert sich gerade; nicht so rapide wie wir es gern hätten, aber inzwischen unaufhaltsam.

        Was übrigens zu erheiternden Situationen führen wird, denn irgendwoher müssen Produkte ja kommen. Wenn man allerdings wie die amis so ziemlich alles geoutsourct hat, dann sieht’s mau aus.

        Was wiederum – und das ist ein überaus wichtiger Aspekt, wenn auch ein häufig übersehener – der Grund ist für den „asien pivot“. Russland zu zerschlagen und auszuplündern wäre natürlich ideal für die ami Pest – aber leider völlig unmachbar. Also Plan B: Wo wird denn all das zeug produziert für die usppa, wohin haben die denn die Porduktion ausgelagert? Bingo. Nach Asien. Das bedeutet aber zwangsläufig auch, dass die Asiaten den us$ akzeptieren müssen als „Gegenwert“ für ihre Produkte. Tun sie das nicht mehr, dann bleiben in den usppa die Lager und Regale leer.

        Genau das, dieser Alptraum für die amis, ist aber im Anmarsch. Daher der asian privot. Das heisst aber auch, dass die amis sehen und kapiert haben, dass sie in akuter Gefahr sind und diese Gefahr unbedingt abwenden müssen. Egal wie großmäulig sie lärmen, sie sind bereits in der Not, sich verteidigen zu müssen.

  7. Eine Schande, daß mir dieser Gedanke nicht eher gekommen ist, aber ich werde eine hl. Messe (im ewigen Ritus, nicht dieses NWO-Gewölle) für Herrn Assad lesen lassen.

    Für WWP lasse ich schon seit längerem lesen; der Piuspater bei dem ich sie in Auftrag geben lasse, grinst dann immer vielsagend und meint: „Ich zelebriere oft Messen in dieser Intention – und nicht nur auf Bestellung.“

  8. Vorweg: Ich schreibe diesen Beitrag (nicht wirklich) aus Zentral-China, nehme aber an, das der Admin R. das erkennt (wenn er die richtigen Tools einsetzt). Doch das macht das Folgende nicht einfacher – wie man sehr schön bei Analitik nachlesen kann:
    http://analitik.de/2016/10/30/agentenarbeit-in-den-kommentaren-an-einem-beispiel/
    Das richtige Thema wird sich für solche „Rio’s“ immer finden, mit dem man Verwirrung in den Foren stiften kann. So wichtig ist den Anglo-Zionikern und -zynikern der Kampf um die Köpfe! Danke für diesen Artikel, D.H. – und hoffentlich wird bald den Dauerlügnern das Maul wegen Erfolglosigkeit gestopft! Langsam und allmählich geht’s ja voran in Syrien.

    1. Beispiele für Agententätigkeit brauchen wir hier nun wirklich nicht mehr. Aber leider sind eben nicht nur wir betroffen und diese Gestalten beschmieren dann seine Seite mit Schmutz und Lügen über eine andere. Ich hatte gute Gründe, das hier nie zu dulden.

  9. === In eigener Sache ===

    Wir waren heute über weite Teile des Tages kaum oder nicht erreichbar. Das lag aber *nicht* an einem Angriff auf uns sondern an Problemen im internationalen Netz.

  10. Verteidigungsminister Schojgu hat mitgeteilt, womit sich heute die militärische Aufklärung beschäftigte

    Am 5. November begehen in Russland die Militäraufklärer ihren professionellen Feiertag. Es sind die mutigen und klugen Menschen, über die man öfter sagt, dass sie „die Augen, die Ohren und die Sprache“ der Streitkräfte sind. Es ist viel zu kompliziert Ihren Beitrag zur Sicherheit des Staates auszudrücken. Der große Sieg des 1945er Jahres wurde in vielerlei Hinsicht dank der Aufklärung erreicht, die die wichtigsten Informationen über die Pläne des Gegners beschaffte und die Daten an den Generalstab der Roten Armee übergab. Und heute stehen die Aufklärer auf Wacht für unsere Sicherheit im Kampf mit einem der gefährlichsten Feinde der Gegenwart – dem Terrorismus. Darüber hat Verteidigungsminister Schojgu anlässlich des Feiertages gesprochen.
    Er hat bemerkt, dass die Aufklärer mit den internationalen Terroristengruppen aktiv kämpfen und den Russen damit die innere Sicherheit gewährleisten. Es kommt ab und an vor, dass wir Nachrichten darüber hören, wie die Sonderdienste einen Terrorakt verhindert haben. Ob wir darüber nachdenken, auf welche Weise und durch wessen Bemühungen es gelang, das zu machen? Und die Militäraufklärung hat sich nicht wenig bemüht, um die Pläne der Terroristen zu durchkreuzen und Dutzende Menschenleben zu retten.
    Im Ministerium für Verteidigung sorgt man mit der gehörigen Aufmerksamkeit dafür, dass die Aufklärer mit allem Notwendigen ausgestattet sind. Die Entwicklung der Technologien hat ihnen die Arbeit in vielerlei Hinsicht erleichtert, aber auf dem Erreichten bleibt niemand stehen. Im Verteidigungsministerium haben sie diesbezüglich erklärt, dass „speziell angepasst für Aufklärungseinheiten“ die Kampfausrüstung „Ratnik“entwickelt wurde. Natürlich, über ihre Besonderheiten wird nicht berichtet.
    Ich möchte am Tag der Aufklärung allen gratulieren, die diese großartige Arbeit machen oder auch gemacht haben. Ich wünsche, dass die Tapferkeit unsere Aufklärer niemals verlässt und der Erfolg sie an allen Fronten begleitet. С праздником!
    Arina Bersanowa, 05.11.2016, https://cont.ws/post/420767

    p.s. Der Glückwunsch hätte gestern erscheinen sollen – leider hatte ich länger als 24 h keinen Zugang zur Saker-Seite. Netz- Problem? Alle anderen russischen und deutschen Seiten, die ich besuche, funktionierten einwandfrei. Grüsse ….

    ————————————————
    Ja, Störungen, aber nicht spezifisch uns betreffend sondern viel größer -> http://vineyardsaker.de/2016/11/05/ihre-rhetorik-ist-nur-muell/#comment-1486 – Russophilus

  11. Hallo zusammen,
    wir leben anscheinend in spannenden Zeiten. Auf RTdeutsch kommt ein Gastbeitrag langsam zu des Pudels Kern:
    „Das bedeutet, dass die Kontaktaufnahme zu den Amerikanern auch eine offizielle Operation der Regierung des Dritten Reiches war. Ob heutige Staatsrechtler eine testamentarische Ernennung Dönitz‘ als rechtmäßig betrachten oder nicht, spielt gar keine Rolle. Es entsprach damaligem geltendem Recht im Deutschen Reich, und da das dieses absichtlich nie aufgelöst wurde [die „deutsche Kapitulation“ vom 8. Mai 1945 war lediglich eine Kapitulation der Wehrmacht und damit eines Teiles der deutschen Streitkräfte], war Dönitz trotz seiner Gefangenschaft immer noch offiziell Reichspräsident.“
    https://deutsch.rt.com/meinung/42783-deutschlands-stunde-wahrheit-geschichte-dulles/

    Rodionow sei Dank.

    1. Ja interessant.
      Leider kommt bei dieser Analyse die Sichtweise Mackinders nicht vor. Es kommt auch nicht vor das die Nazidoktrin aus der USA kam. Über US-Institute in deutsche Universitäten und dann Gesellschaft gepreßt wurde. Das heißt nicht das es in der deutschen Gesellschaft keinen Rassismus und Antisemitismus gegeben hätte.
      Und wenn man weiß wie die USA in ihrem eigenen Land und besetzten Ländern (zb. Philipinen) gehaust haben wird der Satz:
      „war angesichts des Horrors des Krieges selbst und insbesondere angesichts der Eindrücke des Holocausts nur zu verständlich“ zum Witz.

      Roosevelt´s New Deal war in der USA nur in bestimmten Kreisen verhaßt. Die breite Masse der Bevölkerung war begeistert. Noam Chomsky ist der Meinung – wäre Roosevelt nicht installiert worden hätte es in der USA einen Bürgerkrieg gegeben.

      Zitat:
      „Für Truman sollte die Sowjetunion zu jener „Bestie“ werden, die es mit allen Mitteln abzuwehren galt. “
      Ähm. Tatsächlich?
      Truman 1941 gegenüber der New York Times
      „Wenn wir sehen, daß Deutschland gewinnt, sollten wir Rußland helfen, wenn Rußland gewinnt, sollten wir Deutschland helfen, damit sich auf diese Art und Weise soviel als möglich gegenseitig töten.“ “
      Wie sind gleich nochmal die geostrategischen Sichtweisen von Mackinder, von Brzezinski sowie Georg Friedman (STRAFOR).

      Gehlen:
      „Er und sein engster Stab erstellten ein eigenes Archiv von Dokumenten und Karteien, von denen er wusste, dass sie nach dem Krieg seine eigene Rettung bedeuten würden. “
      Lächerlich. Dieses Doku-system wurde primär aufgebaut um richtigere Lage- und Plananalysen für die Sowjetunion dem OKH und OKW liefern zu können.
      Nach Kriegsende hat Gehlen es benutzt um seine Lage zu verbessern – richtig. Der Autor dreht aber einfach die zeitlichen Zusammenhänge um.

  12. …liebe Dagmar, danke für die Übersetzung und die Reinstellung….

    …liebe angloamerikanischen-Zionisten Freunde, bei „Einparteibuch“, spricht man von Juden..

    …..interessantes Video, von einer Parteiveranstaltung aus den jsa, ein Teilnehmer von der Jesw usa spricht….

    ….also von der Juden-vsa…..

    https://www.youtube.com/watch?v=vZui5tJuPYk

    …im Prinzip, wie ich es schon lange sagte, geht „IHR bisheriges Weltreich“; zu Grunde….. SIE wollten die Welt übernehmen, scheiterten aber in Syrien, damit ist IHRE Konstruktion, am Einfallen….

    ….den letzten Kindkaiser, der jvsa, haben Wladimir Putin, und Xi Jingping, die Krone vom Kopfe genommen….. wurde doch dem Kaspar, in China gezeigt, als man ihn noch nicht mal richtig empfangen hat…..

    ….dem jewisch-us-Gesindel, wird gerade vor Syriens Küste gezeigt, mit dem Aufmarsch der Russischen Flotte, wo ihre Grenze ist…..

    …..oh, hätte Moses, als er vom Berge kam, die Juden, welche um das goldene Kalb tanzten, und Rothschild, Rockefeller, Soros usw. erschlagen….

    …. 2000 Jahre, durch die angestiftet, wären der Menschheit erspart geblieben…
    ….wird aber momentan, von RUS und CHIN gerichtet…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  13. === In eigener Sache 2 ===

    Da es ja weitergeht in Analitiks blog, hier mal eine klare Ansage von mir dazu:

    1) Analitik antwortete auf eine interessante Frage einer Teilnehmerin dort hübsch formuliert aber in meinen Augen fragwürdig.

    Die Teilnehmerin fragte unter Bezug auf Analitiks frühere eigentlich klare Ansage, gewisse Hässlichkeiten nicht in seinem blog zu dulden, warum er diese eigene Regelung nun nicht mehr einhält.
    Seine Antwort war sinngemäß, man könne gar nichts mehr freischalten, wenn man alles Unwahre blockiere.

    Eine interessante Ansage. Nicht zuletzt, weil er damit sagt, dass er kein Problem damit hat, Lügen bei sich verbreiten zu lassen.

    Nun, es ist sein blog und er tut dort, was und wie es ihm beliebt.

    Hier bei uns allerdings gilt nach wie vor: Gehässigkeiten und Hetze gegen Kollegen werden nicht geduldet. So einfach ist das.

    Ob ich Analitik mag oder nicht und was ich von ihm halte, spielt dabei keine Rolle. Ich werde nicht dulden, dass hier gegen ihn gehetzt wird.

    Das ist übrigens nicht nur eine Stil- und Charakterfrage sondern auch eine ganz praktische. Hetzer hetzen nunmal. Und so wird bei jedem Hetzer der Tag kommen, an dem er auch gegen den toleranten Gastgeber hetzt. So ist das nunmal. Wer Hetzer duldet, der liefert sich und sein blog diesen Hetzern aus und besudelt seine hart erarbeitete Reputation.

    2) Der hier Hinausgeworfene hat nichts zu erzählen. Er weiss einen Vornamen (den Hunderttausende andere im Land auch haben) und sonst nichts.
    Ja, er *meint* so einiges wissen, aber so ist das eben mit psychisch labilen Halbamateuren; sie haben große blinde Zonen.

    Um zu verstehen, was da vor sich geht, muss man einiges mehr wissen.

    In Agenten-Romanen killen Geheimdienste ja gerne; das ist bei Romanen und Filmen verkaufsförderlich.
    Tatsächlich aber ticken Geheimdienste ganz anders. In den allermeisten Fällen wollen die nicht ausschalten, sondern verstehen, unterwandern und für eigene Zwecke nutzen. Ermordet man z.B. einen charismatischen politiker, der eine echte Opposition aufbauen möchte, so holt man sich nur eine Menge Ärger an den Hals und führt seinen Gegnern beträchtliche Energie zu.

    Also tun Geheimdienste etwas anderes. Sie versuchen den Betreffenden irgendwie auf ihre Seite zu ziehen. Wenn das nicht geht oder nicht attraktiv ist, dann schüchtern sie ihn ein oder schädigen ihn finanziell oder versuchen anderweitig, ihn zu kontrollieren und zu manipulieren.

    Kurz: Die Grundregel heisst „Nutze deine Gegner statt sie zu killen“.

    Das wiederum folgt bestimmten Mustern, denen ganz rationale Faktoren zugrunde liegen. Jemandem Geld zu geben z.B. ist schlicht erheblich billiger und einfacher als ihn auszuschalten. Einige sehr engagierte ratten in eine neue partei einzuschleusen ist viel wirksamer und billiger als die partei zu verbieten. Einen einem unangenehmen Menschen trickreich in ein Verbrechen oder eine Affaire zu verwickeln ist viel billiger und praktischer als ihn zu liquidieren.

    Wenn man das versteht und Grund zu der Annahme hat, jemand sei eine ratte, dann kann man das nutzen.

    Man kann demjenigen z.B. von gewissen (vermeintlichen) Problemen erzählen und sich sicher sein, dass sie darauf anspringen werden und zwar auf eine ganz bestimmte Weise.
    Dazu gehört z.B., dass sie einem nicht einfach einen Koffer mit Geld in die Hand drücken oder ein paar entscheidende Beziehungen herstellen, sondern dass sie erst mal und vor allem zwei Dinge tun: 1) sich Vertrauen erschleichen und 2) das Opfer möglichst noch tiefer in sein Problem zu treiben.

    Der Grund ist einfach: Solche Einrichtungen wollen kontrollieren und manipulieren. Ergo ist das ideale Opfer möglichst schwach und vertraut einem.

    Ganz nebenbei kann man so das Opfer auch noch aushorchen. Man schlägt z.B. eine Begegnung vor und gestaltet das so, dass man alleine durch die Umstände schon so einiges erfährt. Und, wichtig, man stellt sich als jemand dar, der locker in der Position ist zu helfen und der das natürlich auch gerne tun möchte für seinen „lieben Freund“, wobei allerdings immer wieder Widrigkeiten hinderlich wirken und das Opfer unterm Strich immer tiefer in Schwierigkeiten gerät und immer „knetbarer“ wird.

    Im Fall KdÖ ging es um jemanden aus der grün/linken soros Ecke, der sehr viel daran setzte, um mich zu kneten und mich und dieses blog zu einem Werkzeug der grünen pest zu machen.

    Und ich schien ideal geeignet – jedenfalls nach dem zu urteilen, was man bei mir „liebem Freund“ so zu bemerken und bald auch zu wissen meinte.
    Wo ich wohne z.B. meinte man zu wissen, weil ich „ungeschickt“ eine bestimmte Stadt für ein Treffen vorschlug.

    Was ich beruflich mache und in welcher (vermeintlich Manipulation ermöglichenden) Situation ich bin, meinte man zu wissen, weil ich einige Seiten über ein Projekt schrieb, damit man mir besser helfen kann.

    Das Ergebnis lässt sich kurz zusammenfassen unter: Nicht ihr habt mit mir gespielt, sondern ….
    Und: Bildet doch eure Leute besser aus. Vor allem achtet darauf, dass sie psychisch halbwegs gefestigt sind und nicht alles durch ihre Eitelkeit verderben.

    Warum ich den Typ so lange hier geduldet habe? Aus ziemlich genau dem selben Grund, aus dem ihr „Oppositions“parteien duldet.

    Dem Kollegen Analitik wünsche ich viel Vergnügen und stets genügend Raumspray; das wird er brauchen.

    Nachtrag, der Fairness halber: KdÖ bestreitet meine Einschätzung entschieden.

    1. Russophilus
      Mich hat Analitik mit seinen letzten Beiträgen eher stutzig gemacht. So sagt er, das das merkel ja indirekt „für uns“ arbeitet und will das damit belegen, das sie vorsätzlich den Balkan mit facharbeitern entlastet hat, damit der nicht explodiert und die eu frühzeitig uns um die ohren fliegt und man länger als die amis überlebt… und des weiteren die eu ja nicht nur schlecht sei und wir deswegen ja hier frienden in europa hätten …. ungeachtet das die Balkan-Theorie nicht ganz so abwegig klingt, klingt die Art, wie er das einem aufs brot streichen will, doch recht „schmierig“… Selbst wenn, wann ist mit der Restscheiße…, dieser frau? Das eu-Thema…. hahah. Einige Kommentaroren sprachen sogar von „agententätigkeit“. Vielleicht war es ja auch nur ein Test von ihm, ob die Leser was aus seiner „Agentenwoche“ gelernt hätten… muss man mal beobachten…

      Das Sie kdö so lange hier gedultet haben hatte mich eh gewundert. Jeden anderen hätten Sie schon 10 mal eher abgesägt…

      1. @ Wu Ming

        Ich möchte mich anschließen, habe dazu aber auf Analitks Blog auch so einiges geschrieben. Analitik hat mit seiner Balkan-Theorie seine eigenen Vorgaben mißachtet: Saubere Quellen

        Und das nur die EU den Frieden in Europa sichert ist ein (schlechter) Witz. Ich glaube, es gab nichts, dass der Völkerverständigung mehr geschadet hat, als die EU und ihr Euro.

        Wir hatten auch vor der EU Frieden und zwar jahrelang! Und zwar so lange, dass ein Angriff auf ein anderes europähisches Land undenkbar ist/war. Und das Analitik jetzt mit so einem Unsinn kommt, wirft ein ganz ganz komisches Licht auf ihn.

        So nach dem Motto: Ich bringe erst mal ne Menge gutes und richtiges Zeug; und wenn dann alle an meinen Lippen hängen, komme ich mit dem Spin. Naja. Was solls. Schade um den tollen Block.

        —————————————————-
        Leute, das war ernst gemeint von mir: Keine Diskussionen zu Analitik (oder seinem blog), es sei denn mit unmittelbarem Sachbezug zu hiesigen Themen. Kollegen-Geläster überlassen wir anderen. – Russophilus

        1. Das was Anlatyik da von merkel präsentiert hat, ist nu mal wirklich nichts neues.
          diese these der verborgenen botschaft gab es schon vor monaten im netz.

          Und wenn man mal wirklich nachdenkt und beobachtet, dass so gut wie alle po-litiker nach der pfeife der grauen tanzt, ist das gar nicht so abwegig.

          ich habs schon zig mal erwähnt…lest die protokolle…und der fahrplan wird klar.

        2. @ Russophilus
          Das war kein Geläster! Eher erschrockene Verwunderung. Da ja ansonsten super Analysen da waren/sind! Was halten Sie denn grundsätzlich von der „Balkan-Theorie“? Ich meine auch hier gabe es doch auch schon Diskussionen, ob merkel nicht vielleicht ein Doppelspiel (Wunschdenken) treibt …?

          @ Johanniskraut
          Ich glaube, das Thema hat sich drüben auch relativ geklärt, in dem er es anscheinend als „Live-Test“ (wie ich vermutet habe) aufgelöst hat…

          1. Balkan-Theorie
            Die hört sich gut an.
            Nur steht dagegen: merkel interessiert sich einen Dreck um die Menschen hier, die Hilfe brauchen, zum Teil, weil die Opfer der hiesigen Machenschaften sind, die eben nicht „sämtliche“ Menschen nach ihren Fähigkeiten abklopfen und zum allgemeinen Nutzen bringen, sondern die links liegen lassen; merkel nicht dafür plädiert, um die Abgaben für die welthungerhilfe, die den Menschen vor Ort zu gute käme und sie nicht für ein Sanktionsstop steht, dass über Syrien verhängt wurde (wegen der Sanktionen sind in Irak und Iran übrigens zig-Tausende gestorben (einfach nur deshalb weil das Minimum an Medikamenten nicht zur Verfügung stand/macht sie übrigens auch für die Afrikener mit ihrer Aids- und Malaria-Plage nicht/die Medikamente wären einfach und billig herzustellen) – diese Frau ist nicht für die Belange von Menschen tätig.

            (verzeihung, die Frage war an Russophilus gestellt, konnte mir das Replik aber nicht verkneifen. Nix für ungut) Gruß

            1. @M.E.
              Sehe ich ganz genau so. Wer Sanktionen befürwortet und betreibt, die die Bevölkerung eines Landes zermürben soll, um einen Regime change zugunsten gefräßiger Interessen von Wall Street und Konzernen zu erreichen, der ist Handlanger dieser Institutionen.

          2. Ich denke da wenig dazu, einfach weil ich die Kernfaktoren woanders sehe und weil ich merkel für weitgehend irrelevant halte.

            Ich sehe 3 Hauptpunkte:

            a) Die Situation hier im Land. Und diesbezüglich wird immer klarer, dass auch weite Teile der cdu merkel inzwischen für etwas zwischen Pest und Cholera halten. Interessanterweise wird eine andere Fraktion der soros-zionisten zunehmend zur Stütze für merkel, nämlich die grüne Pest.
            Auch relevant ist die eu Situation; diese wird zunehmend gezwungen sein, sich offen gegen merkel zu stellen, um selbst vielleicht zu überleben.

            b) türkei. Denn dort liegt die Antwort auf die Frage, ob nochmal Millionen „flüchtlinge“ uns überschwemmen.

            c) Afrika. Siehe türkei. Und: Das läuft großteils via Italien und zunehmend Spanien. Womit wir wieder beim Thema eu wären, plus: Keines dieser beiden Länder hat den finanziellen oder politischen Spielraum für Experimente.

            Ansonsten: Abwarten. Je nach „Wahl“ Ausgang dort und unmittelbar darauf folgenden Konsequenzen und Entwicklungen, kann sich hier ziemlich rapide so einiges verändern.

        3. Nicht das ich Analitik verteidigen müßte, das könnte er hier oder in seinem Blog selbst besser.

          Auffällig ist aber nmA folgendes.

          Analitik thematisiert den Einfluß von Agenten auf die Meinungsbildung und schon wird von diesen sein Blog geflutet.
          Selbst User welche in seinem Blog schon längere Zeit mitdiskutieren lesen ein paar Triggerbegriffe und argumentieren nicht mehr auf Aussagen sondern nur noch aus ihrer Weltsicht.

          Die Balkanthese steht durchaus auf sauberen (geostrategischen) Grundlagen. Aber es ist eine These, nicht mehr, nicht weniger. Und sie wird von manchen Quellen gestützt, andere sind starke Hinweise das sie nicht stimmt.

          Ein EU welche den Frieden in Europa sichert?
          Ist das derart abwegig? Zeigt nicht gerade auch die Geschichte unseres Kontinents das es die Angelsachsen, mindestens seit 1870, sehr gut verstehen aus Eigeninteresse die Völker gegeneinander aufzuhetzen und in Kriege zu stürzen? Ist das bei einer intergrierten EU nicht schwieriger? Und Analitik sagt nur das die EU, ansich gut ist, aber erheblich verbesserungswürdig.

          Und letztlich der Gedanke „Wir sind mit dieser oder jener Kultur/Religion nicht kompatibel.“
          Und das bezieht sich natürlich auf das Verhältnis Islam-Christentum und ja. Diese beiden Religionen sind kompatibel denn sie haben große gemeinsame Grundlagen. Das sie kompatibel sind zeigt die Geschichte denn es sie ist nur in geringen Teilen eine Geschichte des Krieges. Heißt das nun die Flutung Europas (oder Deutschlands) ist gut zu heißen? Natürlich nicht denn trotzdem bleibt der Islam eine andere Religion.

          Interessant ist ja inzwischen das jeder jeden des „Agententums“ verdächtigt. Dieses Mißtrauen ist ein wirklich riesiger Erfolg des Systems.

          ——————————————–
          Ich sage es nochmal klipp und klar: Ich will hier keine Diskussionen über Analitik oder sein blog. Die werden bitte da geführt, wo sie hingehören, nämlich bei ihm. (Diese Anmerkung betrifft nicht die Balkan-Diskussion) – Russophilus

  14. @Russophilus,

    angeblich hätten sich US-Hacker in die russische Stromversorgung und Kommunikation eingehackt und drohten damit, zu Werke zu gehen, falls Russland sich in den US-Wahlkampf einmischt. Ist das eine Finte oder tatsächlich vorstellbar?

    Eine Meldung aus Serbien: Ein Dorf in Serbien an der „administrativen Grenze“ zu Kosovo wurde in PUTINOVO umgetauft. Bisher hiess es Hadžinci. Jetzt brennen die Dorfbewohner auch den Schnaps mit Putins Namen!

    http://balkanpro.ru/serbia/news/20772/

    1. Jein.

      Die amis haben ja noch viel mehr behauptet, bis hin zu Geblubber über einen cyber-Angriff auf das russische Militär. Letzteres ist völliger Schwachsinn. Das mit Stromversorgung usw. allerdings ist durchaus realistisch – technisch gesehen. Praktisch nicht, weil die amis die Reaktion Russlands *garantiert* nicht wollen und auch nicht vertragen würden.

      Und es ist bösartig und perfide bis zum Abwinken, denn: Warum sind viele Infrastruktren in Russland den relativ leicht angreifbar? Doch eben weil die entweder durch die Wirtschaft (sprich, zu erheblichen Teilen ratten der amis) oder durch seinerzeit bewusst und bösartig von den amis ruinierte Betriebe der öffentlichen Hand betrieben werden.

      Allerdings sollten die amis sehr, sehr ausgiebig nachdenken, bevor sie sowas machen, denn: Die wichtigsten und bedeutendsten Gruppen von Fachleuten weltweit, sowohl aus Industrie als auch aus den Unis, in Sachen Angreifbarkeit von Infrastruktur und Betrieben über Netzwerke kommen größtenteils aus Russland (Der Fachbegriff heist „Scada“, falls das jemanden interessiert). Die Russen haben darüber schon mehr vergessen als die dämlichen amis je lernen können.

      Deshalb, zusammenfassend: bla bla. Nichts weiter als Gekläff beim tröstenden Masturbieren der amis. So eine Aktion wäre absolut suizidal für die amidioten.

      1. Die Schere zwischen den Ansprüche des Imperiums und seinen tatsächlichen Möglichkeiten geht stetig weiter auseinander. Die Rhetorik mag noch funktionieren, der Wille zum Bösen noch vorhanden sein, die Tauben und Blinden mögen sogar noch an die Erzählte Demokratie glauben, sich vor Putin, Assad oder Trump fürchten, aber um in der Realität tatsächlich etwas zu bewegen, genügt es eben nicht, sich unter der Käseglocke selbst etwas vorzuschwindeln. Die Welt außerhalb der Käseglocke dreht sich auch ohne Zutun des Mainstreams und der transatlantischen „Eliten“ weiter.
        Und hier noch einmal graphisch aufbereitet am schönen Beispiel Nato-Rotation:
        http://de.toonpool.com/user/123454/files/rotation_2808449.jpg

      2. Kommt noch hinzu: wenn man einen Zugang in Netze gefunden hat, der für Attacken verwendet werden könnte, brüllt man das sicher nicht in die Welt hinaus. Allein das war für mich schon ein Indiz, dass es nur Geblubber sein kann.

        Übrigens waren in DE früher kritische Infrastrukturen wie z.B. Energieversorgungsunternehmen physikalisch getrennt von öffentlichen (Vermittlungs-) Netzen, zumindest bei rein deutschen Entwicklungen. Dazu gab es eigene Leitungen, denn wenn man schon Leitungsnetze bis in jede kleinste Umspann- und Trafostation hat, nutzt man die natürlich. Auch die Leitzentralen waren strikt separiert und Schrottsysteme wie das Zeug von Kleinweich aus Redmont fanden da keinerlei Eingang.

        Dass heutzutage jeder Toaster, Kühlschrank und Stromzähler einen Internet-Anschluss braucht, um via Sprechknochen-App dessen Besitzer den Startschuss zum Frühstück, die Liste zum Einkauf und den besten Zeitpunkt zum Staubsaugen mitzuteilen, ist wohl diesem blödsinnigen „Internet of Dings“ (auch so ’ne Idiotie, der besonders B.Gates fröhnt) geschuldet.

        1. Dass man, wenn man eine Möglichkeit gefunden hat, den Gegner zu attackieren, dies nicht laut herausruft, sondern als Vorteil für einen passsenden Moment für sich behält, war auch mein erster Gedanke zu den Ankündigungen des angeblich gelungenen Hacks.

          Andererseits steht natürlich auch die Frage im Raum, wie verletzbar durch Hacker Russland ist. Mögliche Gründe dafür nannte Russophilus bereits. Umso erfreulicher war es für mich, als die Meldung kam, dass man sich von den Produkten aus Redmont verabschieden will oder das Militär ein eigenes Internet bekommt.

          Im letzten Jahr postete ich ein russisches Video, in dem eine neue Anlage zur elektronischen Kriegführung gezeigt wurde. Als die Bedienmannschaft ihren Rechner startete, war allerdings die Startmelodie von Windows zu hören. Und ich fragte mich, ob das jetzt schwarzer Humor ist oder ernst gemeint.

          1. Das wird nun etwas komplizierter …

            Erst mal und sehr wichtig: Dieses Problem betrifft praktisch alle nennenswerteren Staaten weltweit. Unsere Kraftwerke z.B. sind kein bisschen besser dagegen gefeit als russische. Deshalb nutzt auch kein Staat diese Angriffsmöglichkeiten, ausser vielleicht kurz vor einem herkömmlichen Angriff.

            Ein nächster Aspekt ist die Frage „Was dann?“ und „wie schlimm wären die Auswirkungen?“. Diesbezüglich steht Russland recht gut, jedenfalls deutlich besser als praktisch alle westlichen Staaten da. Zynischerweise übrigens auch wegen der Sanktionen. Russland kann, anders als praktisch sämtliche nato Staaten, recht gut eine Weile lang völlig abgeschottet sein. Dazu kommt, dass die (große Mehrheit der) Menschen dort viel bodennäher ist. Zudem ist Russland ausgezeichnet auf auch schwere Krisen vorbereitet wegen seines Krisenministeriums, das über gewaltige Resourcen und militärähnlich gedrillte Einsatzkräfte verfügt (und eine wirkliche und fähige Staatsspitze).

            Insgesamt zeigt sich eine Situation, in der solche Angriffe auf Russland den Bären sozusagen kratzen oder maximal eine Wunde reissen, dessen Reaktion aber den Angreifer zerschmettern würde. Die nato-Länder sind laut und frech und arrogant – aber nicht suizidal.

            Nun einige wesentliche technische Aspekte:

            Sie *alle* haben geschludert und sie *alle* konnten nur mit dem arbeiten, was vorhanden war/ist – und das ist eher erbärmlich. Software wird zu > 95% in Sprachen geschrieben, die weitgehend bis akut ungeeignet sind, um zuverlässige, fehlerfreie Software zu entwickeln. Schlimmer noch, es wird kaum bis gar nicht ordentlich konzeptioniert, sondern mehr oder weniger los programmiert.

            Dazu kommt, dass es nur sehr wenige *brauchbare* Test-Werkzeuge gibt. Blabla Zeug mit greller Werbung gibt es reichlich, aber brauchbare Test-Werkzeuge gibt es kaum.

            Desweiteren gibt es kaum bauchbare Werkzeuge, um Software ordentlich zu konzeptionieren. Selbst ausgewachsene ITler kennen sehr häufig nicht mal die Grundansätze oder „gängigere“ Werkzeuge.

            Ich habe in einem internationalen Forum für Fachleute für Sicherheit in der IT schon mehrfach völlig erstaunte Gesichter erlebt (oder schlicht blankes Desinteresse), wenn ich mal Werkzeuge erwähnt habe.

            *Das* ist die Basis. Kein Wunder also, dass alle Schichten von Treibern bis hin zu Programmen von äusserst zweifelhafter Qualität sind.
            Erstens gibt es kaum Entwickler, die das nötige Wissen haben, zweitens ist die Auswahl an Werkzeugen sehr mau, drittens – und das ist entscheidender als man denken mag – ist nahezu die gesamte Branche völlig verrottet insofern als sie weitestgehend durch „wirtschaftliche Erwägungen“ (sprich, Ignoranz und nackte Profitgier) geprägt ist.

            Brutale Alarmsirene: OpenSSL. Wieder und wieder und wieder kommen neue Leichen hoch. Es gibt sogar Belege dafür, dass dort entweder akute Inkompetenz regiert oder akute Ignoranz (oder eine Mischung). Und das ist ein Stück Software, auf dem weiteste Teile der Sicherheit in Netzwerken beruhen! Das sind sozusagen die Kronjuwelen. Wie es da bei der restlichen Software aussieht, muss ich wohl nicht ausführen…

            Die gute Nachricht (allerdings nicht für eu-ropa) ist die, dass die Russen das sehr früh kapiert und ausgiebig nachgedacht haben. Ich weiss besichert, dass man in Russland *ganz erheblich* besser gerüstet ist. Und noch etwas weiss ich besichert: Die Russen haben nie vergessen, dass hinter all dem letztlich Mathematik ist; und diesbezüglich hat Russland nicht nur nicht nachgelassen, sondern sogar noch „aufgerüstet“. Ich kenne so einige ganz normale russische Software-Leute, die einen ami Professor vom „mit“ völlig verhackstücken würden.

            Und es gibt noch ein relevantes, aber sehr selten gesehenes Phänomen, das unmittelbar mit einem Thema dieser Tage verknüpft ist: Die russische (und in Resten die deutsche) Geisteskultur. Diese Art von Denken ist nicht beschränkt auf die Produktion von schnell verwertbaren Ergebnissen und insbesondere ist sie *intelligent*, will heissen, sie sucht stets nach Anknüpfungspunkten zu anderen Fachbereichen wie z.B. Philosophie oder Physik und nach Abgleich. Insgesamt reden wir da von einer ganz anderen Ebene von Verstehen als in ami idiotistan.

            Nur sieht man das kaum in der ami-geprägten IT Welt. Schaut man allerdings mal näher und tiefer, nämlich insbesondere in die „Exoten“-Bereiche, die ich anfangs ansprach und die nonkonditional wesentlich sind für sichere Systeme, so zeigt sich ein interessantes Bild, das nämlich, dass man in Russland ganz andere – und ganz erheblich bessere Voraussetzungen – hat als im westen. Und das findet man auch in manchen praktischen Aspekten, z.B. bei den vorzugsweise verwendeten Sprachen wieder.

            Und es gibt einen dritten Aspekt. Auch da zeigen sich gewaltige Unterschiede. Im westen strebt man nach Show und Extremen. In Sachen IT-Sicherheit z.B. strebt man da nach geradezu absurden Extremen – während in der Realität alles vor sich hin fault. Und eben deshalb zeigt sich dass, um ein Beispiel zu nennen, Systeme nicht etwa geknackt werden, weil die Schlüssel „nur“ 128 bit waren statt 256 bit. Nein, weit gefehlt, die Verschlüsselung wird *gar nicht* geknackt; stattdessen wird die akut lausige und faulige Software geknackt.

            Die Russen gehen den anderen Weg. Natürlich arbeiten auch dort (und zwar fähige) Leute an Unis z.B. an den Verschlüsslungssystemen von morgen. Hauptsächlich allerdings konzentriert man sich dort darauf, überhaupt mal eine halbwegs brauchbare Basis zu schaffen. Und das macht Sinn, denn 99% der Hacker-Einbrüche zielen auf verrottete Software und nicht auf eine vielleicht nicht absolut perfekte Verschlüsselung (Randbemerkung: Ich halte es nicht für Zufall, dass es ein Russe war, der als weltweit einziger eine der CMI Konjektionen („allerschwierigsten Mathe-Probleme“) gelöst hat. Das ist insofern wichtig als Verschlüsselung reine (und komplizierte) Mathematik ist. Auch: DES (amis) und GOST (Russen) sind ungefähr gleich alt und galten als in etwa gleichwertig. Allerdings gilt DES heute als geknackt, GOST aber immer noch als sicher (der alte GOST Standard. Es gibt inzwischen neuere und leistungsfähigere). Ds wird wohl einen Grund haben …).

            Es ist in etwa wie bei den Panzern und Fliegern. Statt irgendwelchen Science Fiction Ideen nachzujagen, merzt man lieber kleinere und größere Macken aus und verbessert, was man hat.

            Natürlich dauert der Prozess, die ami Scheisse wegzuräumen und durch brauchbare Software zu ersetzen locker mal ein Jahrzehnt. Dazu kommt, dass Russland derzeit nicht mit Milliarden um sich werfen kann. Also hat man erst mal nur z.B. ein eigenes russisches linux, wozu es für sensiblere Sachen noch eine Karte zum in den Rechner stecken gibt. Das sieht erst mal nach nicht viel aus, aber ich erinnere nur mal daran, wieviele Jahre es gedauert hat eine einzige deutsche Großstadt (München) auf linux umzustellen. Dass die Russen in deutlich weniger Zeit ganz erheblich mehr geschafft haben, ist doch schon mal ein deutlicher Hinweis.

            Kurz noch zum Militär und dem windows. Ich denke, dass die Russen etliche Jahre lang tatsächlich windows eingesetzt haben beim Militär. Nicht nur mussten die damals in den 90ern nehmen, was es eben gab, sondern man war ja auch lange Jahre in Russland auf dem seltsamen Trip zu meinen, man werde eines Tages ein geschätzter Partner des nato-westens sein …

            Aber man sieht auch heute noch sowas. Nur: Heutzutage gibt es beim russischen Militär sicher keine Kamera, ohne dass da vorher u.a. ein Sicherheitsbeauftragter alles geprüft und mit klaren Grenzen versehen hat. Wenn man da sowas mitkriegt, dann weil man es mitkriegen *soll*.
            Zweitens darf man gelassen davon ausgehen, dass die Russen den Quellcode von dem dort eingesetzten Windows haben und dass deren Militär-windows zwar aussieht wie jedes andere auch, aber keineswegs das gleiche ist.
            Drittens handelt es sich bei allen mir bekannten Fällen um reine Interface-Geschichten, sozusagen um bunte Bedienerkonsolen und nicht um die Systeme, auf denen z.B. die Radarauswertung der Buk läuft.

            Ich weiss hinreichend sicher, dass die entscheidenden Systeme dort nicht mal westliche Prozessoren verwenden und dass alle sensiblen Software-Elemente nicht mit windows (oder linux) laufen und auch sonst völlig unabhängig von westlichem Mist sind.

            Kurz: Wer sich gerne Sorgen machen möchte, der sollte sich reichlich Taschentücher zum Vollheulen besorgen und dann mal die Bundeswehr IT näher anschauen … (wobei die allemal noch besser sein dürfte als die der amis, weil es hierzulande nämlich immerhin noch Reste von Hirn gibt). Falls es jemanden interessieren sollte: Die einzigen, die ich da in eu-ropa halbwegs ernst nehme, sind die franzosen.

            1. @ Russophilus

              Ich verweise auf meine Übersetzung des Radiointerviews mit Dr. Petrovic in diesem Kommentarstrang. Konkret: den ersten Absatz (Historiker in Serbien).

              Grundsätzlich übergehe ich beim Übersetzen bestimmte Themen; vor allem wenn sie zu „serbenlastig“ sind (würde kaum jemanden interessieren und wäre für meinen Geschmack zu aufdringlich). An einem Fallbeispiel möchte ich versuchen, das Grundübel bzw. Schema des westens (der grauen) aufzulösen.

              Dr. Petrovic bringt zur Weißglut, dass das serb. Wissenschaftsministerium per Erlass beschlossen hat, dass „der Professorenstuhl“ an öffentl. Universitäten an die Bedingung geknüpft wurde, dass nur jene Anwärter überhaupt die Möglichkeit haben sich für gleichen zu bewerben, deren Facharbeiten auf einer bestimmten (ami-)Liste aufscheinen (die nur in diesem Fall „Punkten können“). DAS ist der der springende Punkt, der den Rest erklärt.

              Dr. Petrovic hat bisher rd. 30 Bücher geschrieben, wird jedoch unter den heutigen Umständen in 100 Jahren kein Professor werden können, während andere (Zitat) Ausgeburten, dies auch ohne bzw. mit 1 oder 2 publizierten Büchern schaffen werden. Mit einfachstem Mittel (einem ordinärer Erlass) wird die Intelligenzia eines Landes unter Kontrolle gebracht/das System ausgehoben/pervertiert.

              Lassen wir Petrovic und serb. Professoren bei Seite. Das Schema ist wichtig. Nach diesem und ähnlichen Schemata erfolgt die Auslese der Intelligenzia in allen „Hochburgen der ziocons“. Der Staat nimmt nur jene Köpfe (ob mehr oder weniger klug; ist vollkommen egal), die folgen und dafür auch gut bezahlt werden. Der Maulkorb ist umso größer, je größer die Gefahr, dass einzelne an den „Festen der zioconphilosphie“ rütteln könnten.

              Diese Vorgehensweise ist ein Bumerang bzw. kann zum Bumerang werden. Stellen Sie sich vor, dass es tausende Petrovics in den zioconländern gibt. Genies, die das System durchschauten und von „vollkommen verweigern“ bis zu „halbe Kraft – um dasselbe Geld – fahren“ praktizieren. Da kommt – unter anderem – heraus, was Russophilus (bereits mehrmals) beschrieben hat: „normale russ. ITler, die ami Professoren verhackstückeln“.

              Das war den ziocons ursprünglich (da unipolar) scheißegal. Ob nun die eine Erfindung genialer oder wenig genial war, ob die eine oder andere Software praktikabel oder weniger praktikabel war, ob letztlich die Intelligenzia (und das ist der Punkt!) mehr oder weniger an ihre Grenzen stößt. Das alles spielte keine Rolle, da man niemanden konkurrieren mußte bzw. glaubte, unendlich viel Zeit zu haben. Man ist ja weltweit die einzige Macht. Letztlich wäre auch alles ziemlich gut gelaufen, wenn da nicht … ja wenn da nicht … „Die Russen gekommen wären!!!!“

              Selbstverständlich laufen altgedienten ziconländern (Verseuchung der Gesamtbevölkerung (Betonung auf „Gesamt“!)in 2. oder 3. Generation) wie auf Schiene. Aus dieser Sicht ist der Vorwurf an die junge Generation unfair, da das Schema so perfekt eingespielt ist und mit vielen „Errungenschaften“ ausgeschmückt wird (Stichwort: smartphones, soziale Netzwerk etc.), dass sie gar nicht anders können als mitzuspielen, falls sie unter „normalen“ Umständen leben wollen.

              Serbien steckt da noch in den Kinderschuhen. Man ist erst seit 05.10.2000 unter der Herrschaft der anglosachsen. Die Zerstörung (Verschuldung, nationale Identität etc.) geht stetig voran. Allerdings gibt es eine durchaus reale Hoffnung, da noch immer einiges an Intelligenzia Widerstand leistet und sich von Tag zu Tag immer mehr Ratten (Wendehälse) hinzugesellen werden (nicht aus Überzeugung, sodern aus reinem Opportunismus), aufgrund der Tatsache, dass die multipolare Strömung immer stärker wird und man bemüht ist, immer im richtigen Boot zu sitzen …

              1. Dazu zwei Anmerkungen. die erste *anscheinend* nur ein Detail:

                Es geht nicht um Bücher, sondern um Papiere (also Arbeiten mit typisch 5 – 20 Seiten (na ja, je nach Fach)). Das Miese steckt in Detailumständen, die der Normalbürger nicht weiss; für den klingt das also alles gut und vernünftig.

                Zunächst mal ist der entscheidende Maßstab, welche Beachtung ein Papier bekommt. Der Idealfall ist, wenn aus dem Papier auch noch zitiert wird (auch dafür gibt es Indices). Nur ist es so, dass praktisch niemand das Papier eines Anfängers liest. Daher ist es üblich, dass man erst mal als „Co-Autor“ beginnt. Im Klartext heisst das, dass man die ganze Arbeit macht und das Papier schreibt und dann der schon bekanntere Kollege das Ganze unter seinem Namen veröffentlicht.
                Das heisst aber natürlich auch, dass man von Anfang an „eingeritten“ wird.

                Fairerweise muss aber angemerkt werden, dass das nicht in allen Vasallenstaaten gleich brutal betrieben wird. Es gibt auch noch Vasallenstatten mit Resten von akademischer Freiheit.

                Nun zum anderen Punkt. Dieser ist viel schwerwiegender aber in gewisser Weise auch erfreulich, weil das dazu beiträgt, die amis und ihre Vasallen fallen zu sehen.

                Es geht im zionisten System nämlich schon lange nicht mehr bzw. nur noch zu einem kleinen Teil um Wissenschaft. Zum großen Teil geht es um die Formung der Realitätswahrnehmung, um Manipulation und ähnliches. Dabei sind ganze Fachbereiche zu erheblichen Teilen zu Märchenabteilungen verkommen.
                Geisteswissenschaftler – für die zionisten eine sehr wichtige Truppe – sollen Geist ermatten und verdunkeln und gewährleisten, dass wirkliche Erkenntnis praktisch unmöglich wird. Und natürlich sollen sie auch die Gesellschaft zersetzen und pervertieren.
                Physiker sollen vor allem eines, nämlich das mit einstein zementierte einzig wahre Glaubensbekenntnis verbreiten und absichern. McKenna beschrieb das mal schön (und Sheldrake griff es auf). Sinngemäß: Die moderne Physik funktioniert nach dem Motto „Gib mir nur ein Wunder und ich erkläre dir die Welt mit moderner Physik“.
                Anders ausgedrückt: An Gott soll man nicht glauben; da sei nicht wissenschaftlich sondern esoterisch. Aber an den big bang soll man glauben, gleich wie absurd und unhaltbar dieses Märchen auch sein mag.

                Und das hat System, denn Gottesgeschöpfe wollen die Satanisten nicht, erst recht nicht welche, die innerlich gesund sind. Also muss ein mechanistisches Weltbild her, in dem übrigens auch der Mensch zum reinen Bio-Mechanismus degradiert wird.

                Man sieht es überall und immer wieder: Die Spiritualität des Menschen und das „wir“ sollen um jeden Preis zersetzt werden.

                Nur: Das hat natürlich sehr hässliche Konsequenzen, wenn ein paar Länder, die auch das nötige Militär haben, um den amis „fuck you!“ zu sagen, *wirklich* Wissenschaft betreiben. Dann kommt es zu dem, was ich oben beschrieb, dazu, dass ein gewöhnlicher russischer Akademiker einen ami Prof noch vor dem Frühstück komplett verhackstückt.

                Man kann es auch so sagen: Der entscheidende Unterschied in der IT ist Mathematik. Die Russen können das und die amis haben über 75% high-school Abgänger, die Schwierigkeiten mit einfachen Rechenaufgaben haben.
                Als „Wissenschaftler“ sind die amis bis auf sehr wenige Ausnahmen der Bodensatz, einfach der letzte Müll.

  15. Hallo Russophilus, Dagmar Henn und andere Autoren,

    danke erstmal für Ihre Beiträge. Lese schon länger mit und finde viele Ihrer Gedanken sehr nützlich.

    Leider sind viele solcher Perlen in den Kommentaren versteckt.
    Das Problem ist, dass es sehr mühselig ist diese zu verfolgen, da nach längerer Zeit oft geantwortet wird und man so alte Beiträge regelmäßig überfliegen muss.
    Momentan gehts bei der neuen Seite, bei der alten aber, war das sehr lästig wochenalte Beiträge nach neuen und guten Kommentaren zu durchforsten.

    Deswegen, da die Seite jetzt neu aufgebaut wurde, wäre es doch optimal eine Art Forum einzurichten, wo man übersichtlicher die Kommentare lesen könnte. Die aktuelle Kommentarfunktion ist nicht für die Masse der Kommentare gemacht, wie es jetzt passiert (100-300 Beiträge).

    Könnten Sie bitte diese Idee aufgreifen und versuchen die Lesbarkeit zu steigern?

    PS: Ja ich kenne die alte Lesersoftware eines Users, kommt aber für mich nicht in Frage (Linux – Security – und so…)

    Danke…

    ————————————–
    Geben Sie bitte eine funktionierende email Adresse an und keine Phantasie Adresse – Russophilus

  16. Hallo liebe Gemeinde,

    ein philosophischer Diskurs entnommen dem gelbenforum.net

    bisher war die Welt tatsächlich vom Grundsatz der Macht ebenso gefärbt, wie von jenem des Mehr. Wenn wir nun sagen, dass die wirkliche Gesellschaft der Zukunft solchermaßen charakterisiert sein wird: Die Ablehnung von Macht und von Mehr, das Anerkennen der Tatsache, dass wir uns gegenseitig brauchen und Anerkennung dessen, dass das Problem im wesentlichen darin besteht, das zur Verfügung zu stellen, was gebraucht wird, und nicht das was gewünscht wird. Das alles ist leicht gesagt, und jeder sagt es. Wir kommen nun aber in eine Zeit, in der es nicht mehr genügt, über diese Dinge zu reden und sie zu wünschen. Wir werden gezwungen sein, auf diese Weise zu leben, oder wir werden zugrunde gehen; denn dies wird die einzige Lebensweise sein, die auf dieser Erde noch möglich sein wird. Was die Geschichte aufzeigt und auch die rund fünfzig Jahre meines Lebens, in denen ich verschiedene Arten von Gemeinschaften in verschiedenen Ländern gesehen habe, überzeugen mich davon, dass eine Gemeinschaft, deren einziges Ziel das Überleben ist, nur so lange zusammenhält, als diesem Überleben Gefahr droht. Sogar jede Gemeinschaft, die kein anderes Ziel hat als befriedigende Bedingungen zu schaffen, scheitert; denn sobald die Bedingungen befriedigend sind, werden die zerstörerischen Kräfte viel stärker, als die zusammenhaltenden. Aber wenn wir sagen, dass Gemeinschaften nur unter Bedrohung überleben können, dass Bedrohung oder Gefahr von Verlust und Zerstörung der einzige Schlüssel zur Einheit einer Gemeinschaft sind, so ist das ein trostloser Gedanke. Was ist notwendig? Ich denke, wir hier wissen es alle, und wir müssen es genau anschauen.
    Die einzige Möglichkeit ist die bedingungslose Anerkennung eines höheren Ziels als das des eigenen Überlebens, der Anerkennung unseres tiefen Bedürfnisses, in Beziehung zu sein mit einer Macht, die höher ist als wir selbst.

    Dieses Prinzip wird in Novorussia und in Syrien gelebt. Assad sagte in einen der letzten Interviews, nur der gelebte Sozialismus hat Syrien stark gemacht und Strukturen und Wurzeln entwickelt, die heute den syrischen Staat beschützen und stärken.

    entnommen aus
    Der grüne Drache – Das Herz der Sufi-Lehre von John G. Benett
    http://en.booksee.org/book/2232746

    der unaufhaltsame Marsch geht weiter….

    Nionde

  17. Hallo Russophilus;

    hatte ja gehofft, – im Glauben an Ihre Prophezeihung – der große info-coup von wikileaks, käme noch , aber was muss eigentlich noch kommen, damit die Menschen, um mich herum erkennen, dass Hillary die schechtere Wahl ist !

    Sogar nahe Verwandte und Freunde, WOLLEN nicht anerkennen
    dass sie eine Kriegsverbrecherin ist (Irak, Lybien)
    dass sie eine Lügnerin ist (podesta files)
    dass sie eine Kriegstreiberin ist (Ukr., Syr., Gadaffi Auftragsmord)
    dass die Clinton foundation aus den selben Quellen wie ISIS gesponsort wird.

    Nichts macht sie schuldig !

    SIE ALLE WOLLEN FRAU CLINTON !! , weil Ihnen der Gedankengang behaglicher ist, sie als us-Präsident zu sehen und nicht Trump , der ist ihnen unbehaglich – sie sieht besser aus, spricht gewählter und sie wird wohl mehr Erfahrung haben…..so ein scheiss ..ich kriege also das MSM-Mantra vorgekaut, und ich bekommen das Gefühl, die könnte einen ganzen Stab von Kinderfickern, Geldwäschern Lügnern und Dussligquatscher anstellen, —- – SIE WOLLEN ES GAR NICHT HÖREN,
    SIE WEISEN ES ZURÜCK,
    SIE WOLLEN VON SCHERSTVERBRECHERN WIE EINER CLINTON GEFÜHRT WERDEN….

    ……..und das finde ich bei MEINEN NÄCHSTEN !, unglaublich !

    Ich frage mich, warum kann ich nicht bis zu Ihnen vordringen, obwohl sie mich achten oder gar lieben.

    Einzige Erklärung:

    Die sind besser, in dem was sie tun, als ich….. und ich meine, deren Art, Propaganda zu machen.
    Ich bin mitunter zu impulsiv, zu wulgär – das verschreckt Sie, das lehnen sie noch immer instinkiv ab.

    Du darfst ein Kinderficker sein, aber verdammt nochmal fluche nicht !! – sie glauben, einen schlechten Menschen daran erkennen zu können , dass er flucht !
    Du darfst ein Mörder sein, aber sag, du tust das für das Wohl aller und für den Frieden !

    Mann Russophilus rücken Sie doch endlich die Kontonummer raus, wohin ich ÜBERWEISEN KANN !!!!!!

    1. Die sind nicht unbedingt besser als Sie. Die haben aber einen gewaltigen zweifachen Vorsprung: 1) Die lügen schon weitaus länger als jeder von uns lebt. 2) Die haben die heutigen Menschen schon von Kindesbeinen an gehirngewaschen.

      Erfahrungsgemäß werden die meisten erst nachdenklich, wenn ihr Weltbild einen tiefen Riss bekommt, wenn ihnen dämmert, dass es nicht um Details geht, sondern dass ihre gesamte Wahrnehmung und mithin ihr gesamtes Weltbild fraglich und hochwahrscheinlich komplett falsch und fremdgesteuert ist. Meiner Erfahrung nach hilft da am besten ein echter Schocker; etwas, wo nicht einfach eine Lüge aufgedeckt wird, sondern etwas wo klar wird, dass das gesamte System komplett betrügerisch ist.

      Bei Recherchen zu den weissen helmen stolperte ich über etwas, das für Sie brauchbar sein könnte. Das ist ein kurzes Video (ca. 2min.), in dem zu sehen ist, wie ein Mann im Irak sich an einem Fahrzeug zu schaffen macht, dann zu einem in der Nähe stehenden anderen Fahrzeug geht, in dem man auf ihn wartet. Dann fährt das Fahrzeug weg – und kurz darauf explodiert das erste Fahrzeug.

      Man sieht also live Bombenleger-terroristen bei der Arbeit. Aber nun kommt der wirklich interessante Teil:

      Unmittelbar nach der Explosion kommen ungefähr ein Dutzend schon bereitstehender „Zivilisten“, verteilen sich in der Nähe des explodierten Fahrzeugs und stellen sich tot oder schwerverletzt.
      Dann kommt noch ein weiteres Fahrzeug ins Bild, ein Kleinbus. Mit diesem kommt ein Mann, offenbar eine Art „Regisseur“, der den „Toten“ und „Schwerverletzten“ sowie einigen „Helfern“, die auch bereitstanden, Anweisungen gibt; teilweise sollen die „Opfer“ auch ihren Platz oder ihre Lage verändert. Zwischendurch packen zwei „Helfer“ eines der „Opfer“ und wollen es abtransportieren, aber dann wird es anders entschieden und das „Opfer“ legt sich wieder „tot“ oder „schwerverletzt“ hin.

      http://www.liveleak.com/ll_embed?f=454d67942417

      1. M.E.

        Zitat aus den kommentaren dort:

        „Arno Dübelvor 1 Woche
        Nicht einmal dafür ist der Eselsficker zu gebrauchen.“

        lol

  18. @Russophilus

    Vielleicht schauen Sie bei Ihrem Blog mal vorbei. Dort beginnt sich sehr schmieriges Gesocks herumzutreiben und will die Dorfbewohner provozieren.

  19. jfk

    Sehr geehrter jfk,
    Sie klingen sehr verzweifelt ob der Indolenz (Abgestumpftheit) und Faktenresistenz (Uneinsichtigkeit) in Ihrer nächsten menschlichen Umgebung.

    Vielleicht kann die folgende kleine Anekdote aus China Ihnen und uns allen nützlich sein:

    Wer weiß, wozu es gut ist…..

    Ein alter Mann lebte zusammen mit seinem einzigen Sohn auf einer kleinen Farm. Sie besaßen nur ein Pferd, mit dem sie die Felder bestellen konnten und kamen gerade so über die Runden.
    Eines Tages lief das Pferd davon. Die Leute im Dorf kamen zu dem alten Mann und riefen „Oh, was für ein schreckliches Unglück!“ Der alte Mann erwiderte aber mit ruhiger Stimme: „Wer weiß…, wer weiß schon, wozu es gut ist?“

    Eine Woche später kam das Pferd zurück und führte eine ganze Herde wunderschöner Wildpferde mit auf die Koppel. Wieder kamen die Leute aus dem Dorf: „Was für ein unglaubliches Glück!“ Doch der alte Mann sagte wieder:
    „Wer weiß…, wer weiß schon, wozu es gut ist?“

    In der nächsten Woche machte sich der Sohn daran, eines der wilden Pferde einzureiten. Er wurde aber abgeworfen und brach sich ein Bein. Nun musste der alte Mann die Feldarbeit allein bewältigen. Und die Leute aus dem Dorf sagten zu ihm: „Was für ein schlimmes Unglück!“ Die Antwort des alten Mannes war wieder:
    „Wer weiß…, wer weiß schon, wozu es gut ist?“

    In den nächsten Tagen brach ein Krieg mit dem Nachbarland aus. Die Soldaten der Armee kamen in das Dorf, um alle kriegsfähigen Männer einzuziehen. Alle jungen Männer des Dorfes mussten an die Front und viele von ihnen starben. Der Sohn des alten Mannes aber konnte mit seinem gebrochenen Bein zu Hause bleiben.

    „Wer weiß…, wer weiß, wozu es gut ist?“

  20. Der aufklärungsinhalt einiger Seiten ist für die Dunkelmächte so gefährlich, daß eine einfache Sperrung nicht zielführend ist. Der hiesige Moderator hat einmal kurz angerissen, daß eine Frau an der „Spitze“ eine Notwendigkeit ist. Es geht dieser Gruppe um Alles oder Nichts. Es gibt in deren Verständnis Zusammenhänge die uns im verborgenen liegen sollen. Dank Russophilus habe ich zumindest einiges an Zusammenhängen erkannt. Wenn es jetzt nur dabei bleiben sollte, so soll es halt so sein. Analytik natürlich in diesem Zusammenhang nicht zu vergessen.
    Haggierus
    Da Viele nur hier lesen habe ich es nochmals eingestellt, auch um den -Betreibern dieser Seite zu danken
    Das mehlfach hat sich geändert

  21. Zu den aktuellen technischen Problemen:

    Es handelt sich um 2 Probleme.

    1) Gibt es immer wieder mal teils massive Angriffe auf den server, die es zwar nicht schaffen, ihn zu knacken, die aber alles so überfluten, dass es sehr langsam läuft und man mitunter auch mal gar nicht mehr durchkommt bzw. der server Fehler ausspuckt.

    2) Gibt es davon völlig unabhängig derzeit Netzwerkprobleme in der (insb.) ost-eu-ropäischen Netzanbindung. Interessanterweise hauptsächlich tagsüber.

    Da ich momentan noch darauf warten muss, dass D.H. die Voraussetzungen dafür schafft, eine Spendenaktion zu machen, bleiben wir dem unerfreulichen Zustand wohl noch einige Tage ausgeliefert. Das ist bedauerlich, aber unter den gegebenen Umständen kann ich nichts besseres bieten.

  22. Schon bemerkenswert:

    Während in Mossul krieg und kopfabschneiden stattfindet, finden archäologen 60 kilometer weiter weg überreste einer Stadt aus der Zeit des Reiches von Akkade.

    Angeblich reste des ältesten imperiums ….

    hm…

  23. Jetzt hat sich ein ordentlicher Teil russischer Militärtechnik an der syrischen Mittelmeerküste eingefunden und Position bezogen. Ich werde morgen einen Text einstellen – so es geht – der aufzeigt, welchen Gefechtswert diese Kampfgruppe hat, wie man sie nutzen kann und was zu erwarten ist.
    Der russische Präsident Putin hat demonstrativ seine Handlungen an den amerikanischen Präsidentschaftswahlen ausgerichtet – aber damit ist ab heute Schluß. Jetzt wird zügig! Aleppo freigekämpft, denn es werden Truppen u.a. im Nordosten gebraucht. Beispiel Rakka, hier gibt es einige Zehntausend syrische Kurden, da gebietet die Zukunft, dass die nur zur Blockierung dieser Stadt eingesetzt werden. Für die Einnahme ist keiner da – wenn man den Sultan fernhalten will. Für Deir ez-Zor wird Personal gebraucht, bis zum Euphratwestufer fehlen viele Soldaten. Auch aus diesen Gründen denke ich, dass in wenigen Wochen – unter Einsatz der ganzen militärischen Macht vor Ort – Aleppo genommen wird. Damit ist eine Wende im Krieg erreicht und man kann – bei Bearbeitung der Restkonfliktpunkte – in die Zukunft blicken.
    In dem folgenden Text geht es noch einmal um Grundsätzliches
    WARUM kämpfen wir für SYRIEN?
    Dabei werden 5 Sachgebiete angesprochen, die möglicherweise auch Neuigkeiten beinhalten. Grundsätzlich gehen wir natürlich von der russischen Denkweise aus, dass „ein alter Freund besser ist als zwei neue“, wir bearbeiten heute aber eher rationale Felder.

    „WARUM kämpfen wir für SYRIEN?

    Einige Menschen können sich nicht vorstellen, dass es für Russland ökonomisch von Vorteil sein kann, in Syrien zu kämpfen. Außerdem ist es ist die effektivste Militärkampagne Russlands seit vielen Jahrzehnten und ich werde jetzt erklären … warum.

    1. Die Ökonomie des Krieges. Vom wirtschaftlichen Standpunkt aus ist eine militärische Operation im Ausland in dem Fall von Vorteil, wenn der Gesamtaufwand für die Durchführung dieser Militärkampagne für die präventive Gegenwirkung gegen die Bedrohungen wissentlich weniger Schaden für die Wirtschaft und weniger Schaden für die Bevölkerung und die Ganzheit des Staates im Vergleich zu den möglichen Folgen der Verteidigung auf dem eigenen Territorium mit der Reflexion des Angriffes des alle Kraft zusammennehmenden Gegners wird. Laut Angaben des Generalstabes der russischen Streitkräfte, haben unsere Luftstreitkräfte im ersten Jahr der Operation in Syrien ungefähr 35 000 Kämpfer vernichtet. Berücksichtigt man, dass die Ausdehnung der russischen Grenzen im Kaukasus 1254 km bildet und noch das Territorium der Verbündeten aus der Organisation des Vertrages für kollektive Sicherheit dazu kommt, dann müsste man für die Sicherung und das Festhalten einer vergleichbaren Zahl von Terroristen Russlands im Südlichen Föderalen Bezirk (einschließlich der Krim) zusätzlich eine oder sogar zwei allgemeine Armeen, dass heißt, mit 70 000 bis zu 120 000 Mann Personalbestand und eine entsprechende Anzahl Technik entfalten. Die Haushaltskosten könnten dabei 250-300 Mrd. Rubel im Jahr betragen. Im Vergleich, unsere Gruppierung in Syrien zählt alles in allem etwa 4000 Militärangehörige und 70 Flugzeuge und Hubschrauber, was nur
    2 % der russischen Kampfluftflotte beträgt.

    2. Das Erdöl und das Gas. Jetzt wird ein Drittel der von den EU-Ländern konsumierten Energieträger aus Russland geliefert und der überwiegende Teil Zentral- und Südosteuropas verwendet nur das russische Gas, anderes gibt es dort einfach nicht. Im Falle des Sieges der sunnitischen Gruppierungen in Syrien könnten wir allerdings diesen riesigen Markt verlieren, da das Erdgas aus Katar dann durch Syrien bis in die Türkei kommen könnte und sich dann aus den Schwarzmeerrohrleitungen kommend mit dem in der EU geltenden Gastransportsystem der Ukraine verbinden könnte. Bei einer ähnlichen Reiseroute könnte auch das saudiarabische Erdöl als Ergänzung zu den potentiellen Terminals in Latakija fließen. So dass wir in Syrien die riesigen Eingänge ins Budget des Landes schützen und indem wir den Sieg der Terroristen verhindern kommt es auch nicht dazu, dass die Ressourcen Mittelasiens unter Umgehung Russlands Zugang zum Markt bekommen.

    3. Die Entwicklung des MIK (militärisch-industrieller Komplex) und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Syrien ist einer der aktivsten Käufer von Waffen auf den Auslandsmärkten. In der Periode von 2007 bis 2011 hat Damaskus die Einkäufe von Ausrüstungen auf 580 % vergrößert. Dabei wird der größte Teil des Importes von Ausrüstungen nach Syrien mit Russland (72 %) realisiert. Nach den Mitte Oktober 2016 veröffentlichten Daten des föderalen Amtes von der militär-technischen Zusammenarbeit, befanden sich im Portfolio der Exportwaffenbestellungen Russlands 52 Mrd. Dollar und nach den Ergebnissen des Jahres 2016 wird Russland Ausrüstungen in der Summe von 15 Mrd. Dollar liefern. Und das sind immerhin Tausende von Arbeitsplätzen in den russischen Unternehmen, die Möglichkeit etwas zu verkaufen, Forschung und Entwicklung, einschließlich der Durchführung von grundsätzlichen Forschungen und Entwicklungen in der Sphäre der Spitzentechnologien, die in unserer Wirtschaft fehlen. Außerdem sind die erfolgreichen Handlungen der Luftgruppe Russlands in Syrien so etwas wie eine ständige Ausstellung der militär-technischen Errungenschaften, was uns ein Viertel des Weltmarktes bei den Ausrüstungen gewährleistet!

    4. Der Schutz des russischen Exportes. Die ständige Kriegsmarinebasis im syrischem Tartus und die Kontrolle des Südostteiles des Mittelmeeres mit den Schiffen der russischen Kriegsmarine ist die beste Garantie der Sicherheit von hunderten Millionen Tonnen russischer Exportlieferungen, und ganz und gar nicht die Konvention von Montreux für den Status der Meerengen, die von den Amerikanern (und der türkischen sie kontrollierenden Seite) in 2008 und 2014 verletzt wurde.

    5. Die Partnerschaft und PR. Über viele Jahre baute Russland die Partnerwechselbeziehungen mit Syrien konsequent auf und legte politische Ressourcen in diesem Land an. Es ist nicht einleuchtend, warum unser Land jetzt auf die gemachte Arbeit zum Gefallen der Interessen des Westens verzichten sollte. Umso mehr, weil die Vertreter der syrischen Opposition dazu aufrufen, auf unser Land Druck auszuüben und drohen, alle Vereinbarungen zu zerreißen, kaum dass sie an die Macht gekommen sein werden. Was die Imageinteressen betrifft, so sind sie offensichtlich – die russische Öffentlichkeit nimmt eine beliebige Erscheinungsform der Schwäche unseres Landes auf der internationalen Arena äußerst negativ wahr.
    Man kann weiter fortsetzen, aber die Tatsache bleibt eine Tatsache, es ist die wirksamste Militärkampagne Russlands seit vielen Jahrzehnten!“

    Sergeij Nikitskij, 07.11.2016, http://nikitskij.livejournal.com/

      1. Ich schmeiß mich weg. Haben die bei euch „Markenrechte“ angemeldet? Wobei ich nicht glaube, das „saker“ oder „vineyardsaker“ überhaut markentechnisch anmeldbar wären …

        1. Nö, meiner Kenntnis nach haben die nix dergleichen angemeldet.
          Und wir haben unsere eigenen domains. Wie gut, dass wir die seinerzeit noch auf D. Henn eingetragen haben. Übrigens mit Hilfe des Mannes, der dem saker ursprünglich so ziemlich alles erst mal aufgebaut hat, u.a. auch eine nationale (europäische) saker Gemeinde.

          Ach und: Den Schutzbunker für den Fall, dass hinterrücks was einschlägt kennt ihr inzwischen ja -> http://russophilus.diary.ru/

          Am besten sicherheitshalber mal abspeichern.

          Die Kiste ist simpel: Die domain läuft auf uns, der server ist unserer und die Inhalte – und auch das logo (ohne Federvieh) – auch. Das ist alles recht rüttelfest.

          Sollen die mal blöken und brusttrommeln und uns zeigen, wie die ami Tour geht. Wir zeigen denen dann, was S-400 mit f-35 machen.

        1. Verstehe ich nicht, halte ich für reine Idiotie. Grund: Der ami saker hat doch eh mehr Moderatoren als sämtliche anderen saker Seiten insgesamt an „Personal“ haben. Der ami saker zensiert auch gnadenlos seit ich die kenne. Was denen nicht ins Weltbild und ins offizielle Bild passt, wird dort, seit ich die Seite kenne gelöscht.

          Affenzirkus.

  24. Da ich gerne auch den engl. saker lese, kam mir heute Früh diese Verbreitung unter:
    Demnach soll auch ein anderer Name „gefunden werden müssen“….
    wie auch immer,
    (Lügen auf englisch gelöscht, weil ja bereits link hier vorhanden – Russophilus)

    1. Hier mal eine kurze Stellungnahme von mir – *für euch*, nicht wegen den amis.

      Hätte es Kritikpunkte an uns gegeben, dann hätte man die ja wohl kommuniziert. Es gab aber keine; was der ami saker da nun verbreitet ist nichts weiter als eine erlogene Show nach aussen.

      Tatsächlich gingen wir denen wohl zunehmend auf die Nerven, weil wir a) ein Minimum an funktionierender IT erwarteten (z.B. backups) und weil wir hier mit einer *eigenen, unabhängigen* Linie erfolgreich waren (und vielleicht auch, weil wir durch die Bank die Analysen lieferten, während der saker ziemlich zuverlässig, ähm, nun ja, nicht so ganz treffsicher schrieb).

      Übrigens bin ich nahezu sicher, dass all die da aufgeführten Mitglieder der „internationalen saker Gemeinschaft“ da nicht gefragt, sondern einfach aufgeführt worden sind.

      1. Ja, die Sache mit der „internationalen saker Gemeinschaft“ im Abspann erinnerte schon arg an Parteiverfahren oder auch Kirchenbann.

        1. Sehr hübsch (und sehr lächerlich) fand ich auch die großspurige ami-Tour von wegen „mit großer Trauer“ etc blabla. Schreibt der Typ, der uns feige und hinterhältig ermeucheln wollte.

          Nur am Rande: Wen genau soll das interessieren? Diejenigen, die sich um die deutsche Seite scheren, werden sich sicher nicht dort informieren. Und die anderen interessiert das keinen Deut. Letztlich also nur Show und Masturbation.

          1. Ich denke, für den „Saker“ ist unser Fortbestand hier in Deutschand unter den gegebenen Umständen natürlich eine Niederlage. Er hat sich für das große Eine gehalten. Und das war er für uns nun einmal nicht. Wir haben seinen Beiträgen nicht das Interesse gezeigt, was eben erwartet wurde als Teil des „Saker-Ganzen“. Und ich glaube auch, dass die Kritik welche an ihm hin und wieder geübt wurde, schon zur Kenntnis genommen worden ist.
            Ich glaube auch ganz einfach, wir als Saker 2.0 haben vielen vorgemacht, dass der Abnabelungsprozess von den USA begonnen hat. Wenn auch auf kleiner Ebene aber unser Widerspruchsgeist hat gewonnen. Sie wollten uns nicht mehr, auch wenn sie das nicht so zugeben werden, und wir wollen sie auch nicht mehr.
            Vielleicht sollte das alles so ablaufen, ich weiß es nicht.
            Auf jedem Fall haben wir hier mit Dagmar Henn und Russophilus zwei Moderatoren die ihresgleichen suchen. Das ist meine Meinung. Hier kommen sehr kluge Menschen zu Wort und ich lerne jeden Tag dazu auch wenn ich das selten in Textform rüberbringe. Dafür danke ich allen hier ansässigen Dorfbewohnern.
            Machen wir Winke Winke in Richtung Ami-Saker und gut ist’s.

            1. Ich will dem saker nicht mal übles unterstellen. Gut möglich, dass sein Leben ihn in eine Situation brachte, in der er ein „Angebot“ tatsächlich kaum ablehnen konnte. Was mir allerdings schon lange klar ist ist, dass der Mann eine Frontfigur ist, die den wahren Interessen dahinter als „charismatische Sammelstelle“ dient. Klassische Methode von Staaten: „Biete deinen Gegnern eine attraktive Sammelstelle. So hast du sie optimal unter Beobachtung, kannst fleissig Daten sammeln und, falls es nötig sein sollte, kannst du die ganze Kiste eines Tages über Nacht zerschlagen und lauter verstreute Oppositionelle, die dir obendrein gut bekannt sind, ziellos herumrennen lassen“.
              Was mir auch schon lange klar war ist, dass der Mann von Militär, speziell dem russischen, von den Diensten, von Strategie und sogar von Taktik ungefähr so viel Ahnung hat wie meine Nachbarin von Komplexitätstheorie. Was bei mir allerdings den Ausschlag gab war, dass Russland immer wieder in einer ganz bestimmten Weise gesehen und skizziert wurde, die absolut dem entspricht, was gewisse amis für eine Vorstellung haben.

              So manches konnte ich verzeihen und unglücklichen Umständen zuschreiben. Aber perfide sowohl gegen Russland als auch gegen das Volk zu agieren, das löst bei mir einen Mechanismus aus. Damals begann ich – noch schweigend – dem Gestank nachzugehen und zugleich still aber solide darauf hinzuarbeiten, dass wir hier überlebensfähig sind. Ich will nicht großspurig behaupten, der Meuchelversuch hätte mich nicht überrascht. Doch, das hat er. Ich habe mit diversen Störungen und Hindernissen gerechnet, aber nicht damit, dass man uns ermeucheln würde; vor allem deshalb nicht, weil ich dieses blog für nicht wichtig genug hielt; eine ärgerliche Wespe sozusagen für die, aber nichts, was die als ernste Gefahr wahrnehmen.

              Und es war ein zäher Prozess, in dem uns in jeder denkbaren Weise Steine in den Weg gelegt wurden und in dem zugleich darauf geachtet wurde, uns möglichst ausgeliefert zu halten. Zum Glück kenne ich mich aus, habe Kontakte uns weiss worauf’s ankommt, so dass ich ein zumindest notdürftiges Entkommen und überleben vorbereiten konnte.

              Der saker hatte durchaus seine Gründe, mich so gar nicht zu mögen. Statt artig als unbedarfte Aussenstelle seine Texte zu übersetzen und zu seinem Glanz beizutragen, haben wir schon lange vor allem eigene Texte eingestellt. Bei D. Henn war das weniger schlimm, weil das das ist, was denen als „Kommunistin eben“ reinläuft und durchaus ins Konzept passt; aus deren Sicht ist der Kommunismus besiegt, tot und ungefährlich aber zugleich ist eine Dagmar Henn nützlich, weil Kommunimus „Widerstand“ nahelegt – und das brauchten sie ja als Fassade. Dass D. Henns Texte in einem Land, in dem sehr viele leben, die so aufgewachsen sind und die vor allem sehr eindrücklich den Unterschied der beiden Systeme vergleichen und erleben mussten, keineswegs „Kommunistenblabla“ sind, sondern Wirkung haben, war den amis wohl nicht erfassbar. Dass D. Henn ausserdem sehr Russland-freundlich ist, war ein bisschen ärgerlich, andererseits aber für die Fassade nützlich.

              Russophilus dagegen war einfach nur ätzend für die. Keine saker-Verehrung, offene und bedingslose pro-Russland Haltung, Ahnung von IT, das war nicht die Mischung, die denen gefiel. Ich erinnere mich noch gut, wie das zähe Ringen losging, als ich D. Henn seinerzeit unschuldig bat, den saker doch mal um ein backup zu bitten. Monate sind wir denen nachgerannt. Endlose Skype Versuche (da blinkt bei mir eh die Warnlampe), endlose Ausreden, endlose leere Zusagen. Haufenweise blabla – aber kein backup. Und das obwohl es keine 5 Minuten Aufwand wäre.
              Zum Vergleich: Als ich, mittlerweile intern schon lange auf Alarmstufe Rot und dabei, unser Überleben vorzubereiten, beim Versuch, die sehr wichtige Kontrolle über unsere domain zu kriegen, komme ich die Notwendigkeit mit einem bestimmten Franzosen zu reden, der in der ganzen saker Gruppe kaum je erwähnt wird, aber wenn, dann wie eine Mischung aus Voldemoort und Darth Vader. Seltsam übrigens, denn der Mann hat seinerzeit so ziemlich die komplette Infrastruktur für den saker aufgebaut. Sollte man dem nicht dankbar sein und ihn schätzen?
              Zur Erinnerung: Dem saker liefen wir als „Familienmitglieder“ weit über ein halbes Jahr um ein 5 Minuten backup nach. Mit dem bösen bösen Franzosen hatte ich im Handumdrehen Kontakt und nachdem ich sein (verständliches) Misstrauen gegen jemanden aus der saker Truppe beruhigt hatte, hatten wir binnen Tagen unsere domain. Da wird man nachdenklich.
              Noch nachdenklicher wurde ich angesichts dessen, was der Mann mir so über seine saker Zeit erzählte. Das war derart heftig, dass der Mann, obwohl er jede Menge Zeit, Aufwand, Arbeit, Geld in die Unterstützung des saker Projekts gesteckt hatte, sich quasi über Nacht umdrehte und ging. Ich hatte schon früher von ihm gehört; er musste ein sehr fähiger und integrer Mann sein, aber auch einer, über den kaum einer wirklich etwas wusste, weil er in der saker Gruppe sozusagen Staatsfeind #1 und absolutes Nicht-Thema war. Dass dieser Voldemoort und der böse Russophilus sich begegneten und auch noch gut miteinander konnten, trug nicht gerade dazu bei, mich beim saker beliebter zu machen …

              Wie auch immer. Ungefähr 9 Monate für ein 5 Minuten backup beim „guten“ saker – vs – ein paar Tage für Transfer Bürokratie und durchaus einigen Aufwand beim „bösen“ Voldemoort, das sagt einem doch so einiges.

              Die wollen einen Krieg? Sie werden ihn verlieren.

              Schon ihr Überraschungsangriff ging daneben. Wirklich wichtig aber ist etwas anderes: Deren Angriff ging daneben, weil wir vorbereitet waren (was nur mit Vertrauen möglich war) und weil wir wirklich wie eine Dorfgemeinschaft zusammengehalten haben. Aber für uns sind unsere Teilnehmer ja auch wirklich wie Bewohner unseres Dorfes und nicht, wie beim saker, eine Gruppe, die die Predigt von der saker Kanzel anhört. Unsere Teilnehmer haben gewusst und gespürt, dass es um ihr Dorf geht und nicht um irgendeine Kirchenkanzel. Sie haben gesucht, haben tagelang geduldig immer wieder geklickt, haben andernorts gefragt oder informiert, haben dann weitergesagt, dass mein kleines blog übergangsweise die Dorfkneipe ist, in der man sich treffen und informieren und zusammen weitere Schritte vorbereiten kann.

              *Das* ist der Grund, warum der saker ami den Krieg, den er zu führen versucht und heute erneut androhte, verlieren wird. Er wird ihn nicht verlieren, weil wir unsere eigene Infrastuktur haben und bald noch erheblich erweitern, er wird ihn nicht verlieren, weil wir eine gute Betreiberin haben, die kluge Texte liefern kann ohne ami-Hilfe, er wird ihn nicht verlieren, weil wir selbst recht brauchbare Analysen anbieten können – er wird ihn verlieren, weil wir eine wirkliche Gemeinschaft sind, die aus *eigenem* Antrieb – und nicht als Front von zio Diensten – handeln und das selbstbestimmt, mit positiver Enegerie und vor allem *für* eine bessere Welt tun.

              Das geht’s um den Faktor Mensch, nicht um deals oder Kalkül. Er wird ihn ganz ähnlich verlieren, wie die ukro nazis gegen die Menschen-Gemeinschaft im Donbass verloren. Er wird ihn verlieren, weil wir deutsch-russisch ticken und nicht ami-zionistisch. Und er wird ihn verlieren, weil er ein Lügner ist.

              1. @Russophilus
                Vielen herzlichen Dank für diese Aussage und die grossartigen Leistungen!!!

                … …. ich dachte vor dem PC-Runterfahren vor ein paar min. ich könnte ja mal wieder probieren. … wirkliche Freude! Dann kam ich auch schnell zu diesem vielsagenden Kommentar.

                Schon lange wollte ich es wieder einmal betonen: Die Russen haben hohe moralische Werte, und die Amis wissen nicht einmal mehr was diese sind. (Obwohl das Volk, mehrheitlich auch aus guten Menschen besteht, aber das eherne Gesetz gilt: „Nichtwissen schützt vor Strafe nicht!“ Diese Strafe ist nun halt wohl der Untergang).

          2. Heuchlerischer geht nimmer. Die anderen Saker haben die Info nicht einmal aufgenommen (ausser Ozeanien und dort kein einziger Kommentar).

            Beim ami Saker gibt es schon einige, die zum Einen völlig überrascht sind und wissen wollen, was denn im Einzelnen vorgefallen ist, dann die deutschen Leser, die dort hetzen und dann zwei Kommentatoren, die ganz offen Kritik an der Handlungsweise des Saker üben, einerseits, weil er damit zur Teilung beiträgt und zum Anderen kam der Vorwurf der Eingrenzung der freien Meinungsäusserung u.a.

            Darauf antwortete der Saker in „milder Weise“ und versuchte den Eindruck zu vermitteln, dass von seiner Seite alles versucht wurde und dass Dagmar nicht reagiert hätte.

            Wie auch immer, der Saker hat sich wohl selbst den grössten Schaden zugeführt und in selten dummer Manier sein Werk arg geschwächt. Zumindest hat der ami Saker Schlagseite.

            Wenn das alles nur technische Ursachen hatte, dann ist die Handlungsweise total unverständlich. Es läuft auf ein Eitelkeitsproblem hinaus.

            1. „dass Dagmar nicht reagiert hätte“

              Nun reisst mir aber langsam der Geduldsfaden. Was für eine verlogene und feige kleine ratte der saker doch ist. Sein Mütchen reicht noch nicht mal so weit, mich anzupissen. Stattdessen lügt er kackdreist über Dagmar Henn.

              Ich sag euch was: *Ich* war das Arschloch (in seinen Augen). Dagmar Henn? Die war so liebenswürdig, dass es mir schon manchmal die Zehennägel hochgerollt hat. Ich weiss noch gut, wie ich sie fast angebrüllt habe „Sag mal, wie viele Monate willst Du noch zusehen und dir Kakteen in den A*sch stecken lassen vom saker, bis Du endlich mal zur Kenntnis nimmst, dass der saker auf all Deine Artikel, auf all die Arbeit, auf all die Kommentare der Teilnehmer hier scheisst?“. Ich bin nicht nur dem saker nachgerannt. Ich bin auch der vertrauensvollen D. Henn nachgerannt, die einfach nicht wahrhaben wollte, was der saker für eine miese ratte ist und was für ein hässliches Spielchen der treibt.

              Und jetzt pisst er die Frau zum Dank für ihre Engelsgeduld und ihr Vertrauen auch noch an? Geht’s noch?

              Seltsam. Das passt genau zu dem, was ich von einer anderen Frau, die vor Jahren mal persönlich und real längere Zeit mit dem saker zu tun hatte, gehört habe und was ich als doch etwas harten Tobak abgetan habe.
              Und es passt genau zu dem, was ich von dem Mann, der die ganze Arbeit gemacht und die akerGruppe überhaupt erst mal aufebaut habe, gehört habe.

              Und nun hat er nicht den Mut, mich anzupissen und stänkert stattdessen gegen ein anständige Frau, der man höchstens den Vorwurf machen kann, dass sie trotz aller Klugheit in Sachen saker etwas gutmütig dämlch vie zu lange geglaubt und vertraut hat?

              Was für ein erbärmlicher, vernutteter, feiger Wicht dieser saker doch ist. Pfui Teufel.

  25. Eine Buchbesprechung bei KenFM, die es in sich hat, das Buch „Die Gefallsüchtigen“ des ZDF Journalisten Wolfgang Herles

    „Der Kaiser ist nackt!“
    Politische Journalisten hatten schon immer zwei Probleme. Auf der einen Seite traten sie bei ihren Recherchen den Mächtigen auf die Füße, auf der anderen Seite zerstören sie durch die Veröffentlichung der recherchierten Fakten das Weltbild derer, die die jeweiligen politischen Eliten als Führung akzeptiert hatten.
    Die meisten Menschen – auch in sogenannten aufgeklärten Gesellschaften, Demokratien – wollen systematisch belogen werden. Für das konsequente Wegsehen der Bevölkerung, z.B. auf wessen Kosten der angebliche Wohlstand erzeugt wird, wählt der so zum Komplizen gemachte Bürger eine Führung, die nicht mit Fragen nach Ethik oder Verantwortung eine Art Aufwachprozess einleitet. Dauerkoma auf beiden Seiten.
    Diese Form der Stabilität basiert auf dem unsichtbaren Deal beider Ebenen – Herrscher und Beherrschte – die entsprechenden Tabu-Themen zu erkennen und im täglichen Leben zu umschiffen. Dies geschieht jedoch erst im zweiten Step, durch Leugnung. Am Anfang steht immer das konsequente Unsichtbarmachen offensichtlicher Lügen vor dem eigenen Intellekt.
    Der politische Journalist stört diesen Prozess der chronischen, aber eben ausgeglichenen Ignoranz und er hat dabei einen Partner auf seiner Seite, den auf lange Sicht niemand betäuben kann. Das Gewissen eines jedes Menschen.
    Politische Journalisten stören den Seelenfrieden. Vor allem den all jener Personen, deren Zurechtkommen mit der Wirklichkeit ausschließlich auf Selbstbetrug und Selbsttäuschung beruht. Politische Journalisten erklären in aller Öffentlichkeit: „Der Kaiser ist nackt“.
    Für das Zerstören des so süchtig machenden Trugbildes werden sie im Anschluss von fast allen gehasst. Wobei die Herrschenden sich wiederum der Beherrschten bedienen, und über die von ihnen massiv manipulierten Massenmedien das gemeine Volk dazu aufzustacheln, den Überbringer der Botschaft zu ächten, zu verunglimpfen oder zu attackieren, was den großen Vorteil hat, dass die vielen Spielarten der Menschenjagd keinen Platz mehr für die Frage lassen, was konkret hat denn der in Ungnade gefallene Journalist eigentlich recherchiert?
    Die Masse sehnt sich nach einem väterlichen Diktator. Dieser erinnert sie an die Zeit der eigenen Kindheit. Familiäre „Sicherheit“ in einem autoritären Umfeld. Ähnlich süchtig nach sektenhafter Führung lechzt der embeddete Journalist nach Anerkennung durch die Mächtigen. Er tut alles, um sich als loyaler Schüler vor ihnen bemerkbar zu machen. Der Kotau vor der Macht scheint deutlich attraktiver zu sein, als die eigentliche Aufgabe des Journalisten – das Suchen nach der Wahrheit und die Kontrolle der Macht.
    Wolfgang Herles hat den größten Teil seiner beruflichen Laufbahn beim ZDF verbracht. Zuletzt leitete und moderierte er die Kultursendung „Aspekte“. Herles ist eine Art Spielverderber. Er will, umgeben von Kollegen, die an Gefallsucht leiden, nicht nur nicht mitgehen, er prangert deren Kollaboration an. Damit macht sich Herles im öffentlichen Journalismusbetrieb keine Freude, nur sieht der Mann das auch nicht als seine primäre Aufgabe. Um Noam Chomsky aus seinem aktuellen Werk „Wer beherrscht die Welt?“ zu zitieren:
    „Wer sich in den Dienst des Staates stellt, wird in der Regel von den Mainstream-Intellektuellen gelobt; wer diesen Dienst verweigert, muss mit Strafe rechnen.“
    Diese Buchbesprechung wird erhebliche Schmerzen im System verursachen. Vor allem bei den Kollegen, die sich zu Alpha-Journalisten hochgebuckelt haben. Herles ist ein Insider, ein Whistleblower und er hat dem Dauer-Kotau der Branche vor der Politik vollkommen satt. Sein Buch „Die Gefallsüchtigen“ ist mehr als eine Abrechnung mit den Kollegen von einst, es ist ein Appell an uns, die Konsumenten dieser Presse, aber vor allem die Bürger dieses Landes. Erkennen wir endlich wieder den Wert des politischen Journalismus als Teil des Immunsystems der Demokratie. Verteidigen wir diese Demokratie. Sie ist unser Eigentum – und Eigentum verpflichtet.
    https://kenfm.de/wolfgang-herles/

    auch interessant, das Interview mit dem Autor und VerlegerHannes Hofbauer aus Österreich „Feindbild Russland“

    https://kenfm.de/kenfm-im-gespraech-mit-hannes-hofbauer/

    1. @ Nionde

      Ihr Kommentar geht mMn Hand in Hand mit meinem letzten.

      Die überwiegende Mehrheit der Menschheit ist opportunistisch/egoistisch (was-auch-immer). Es ist immer „wer anderer Schuld“, wenn es ihnen schlechter geht (die Wirtschaft, Rußland, die grünen, die Regierung, die Kinder, Trump, Putin, der Klimawandel, vielleicht sogar der eine oder andere Eisprung etc. etc.). Den Rest (wo und vor allem wie „die Kohle“ herkommt, die man mit vollen Händen ausgibt oder zumindest ohne größere Anstrengung die Grundbedürfnisse befriedigt) wollen sie weder hören/wissen und schon gar nicht auch nur das Geringsten damit zu tun haben. Wie gesagt; solange alles „nach Plan“ läuft …

  26. @saker

    See how polite we are. I’m writing this in english for you.

    As your IT guys (the ones who couldn’t get us a backup in almost a year) may easily find out, this domain is not yours, it’s ours. The server is ours, too.

    And finally, the contents are ours, too, since quite many months except for some translations of your texts made by D. Henn. Not that you would have a legal position to demand that but if you desire so, I’ll delete them from our archive.

    You tried to kill us. Simple as that.

    And in a coward and heinous way at that.

    Actually you didn’t find the courage to at least tell us or to give us a warning shot. Instead you chose to deactivate our web site without any advance notice and to tell us lies about „IT problems“.

    As you see we not only survived but we are stronger than before. One very major reason for that is that we don’t just blabber about „community“ but we *are* one. When you tried to kill us we stuck together.

    So, what have you achieved? Certainly not what you had aimed for.

    You know what’s funny? You did on the small stage what the usppa, the place of all places on this planet you chose to live at, does on the big stage. And you got the result on the small stage that will also be the result on the big stage. The world is saying Adieu to you and your country.

    Adieu, liar.

      1. Hmmm, Vorsicht mit alternativen ami Seiten.

        Damit will ich keineswegs bezweifeln, dass Trump Meilen vor killary liegt. Nur: Das ist nur die Wahl – und die wird eh verbogen und verfälscht. Die Musik zu dem Stück spielt woanders, z.B. rechne ich fast mit einer Wahlanfechtung und auch damit, dass Trump dann einige sehr hässliche Überraschungen für das verbrecherische Mörderdreckstück und ihre Komplizen hat, an denen niemand vorbei kommt (z.B. eindeutiges Beweismaterial plus ein paar entscheidende Leute (z.B. einen Staatsanwalt wie schon dieser Tage in new york)).

        P.S. Das wäre auch geschickt, weil a) sie dann keinen Ersatz einsetzen kann (wie z.B. wenn sie gestern abgeschossen worden wäre) und b) weil das ein *zusätzliches* fettes Verbrechen wäre, sprich, weil sie so noch sicherer da landet wo sie hingehört.

        1. bin amused, das die NY-Geschichte bei Ihnen bekannt ist, da geistert viel im Netz herum, ob das aber fundamental ist, kann man nur raten (oder wünschen) schön wäre es….
          (Ich meine aber die pädophile Epstein-Geschichte und Verwickelung der Clintons in Haiti, usw)
          Jedenfalls ziehe ich erneut den Hut, Russophilus hat ganze Arbeit geleistet und wie er das macht, auf allen Kirtagen zugleich, da bleib nicht mal Zeit zum Schlafen, trotzdem Bravo ! Von D.H. ganz zu schweigen, Menschen
          die sich in den Dienst der Wahrheit und Aufklärung stellen und beschlagen sind wie man es selten trifft !
          danke !

    1. Aber immerhin verbessern die Kommentare dort meine Laune. Jetzt ist Russophilus schon ein feindlicher Agent. Ertappt, haltet den Dieb! 😀

    2. Die schleimigen Kommentare unter dem Gewölle sind auch der Knaller, das reinste FAZ-Niveau an Bedenkenträgerei und erhaben-überlegenem Geseufze – einfach nur widerlich!

      Ich war kurz davor, denen meinen Standardfluch für yankees und alliierte in den Kommentarbereich zu hämmern ( “ …. very glad to know all of you will burn, too, next war. Fortunately, the Russian missiles will take the short way over the pole …“), aber dann habe ich es doch gelassen.

      Für diesen hirntoten Dreckhaufen und seine riehädjukajteten Rotztücher ist jede halbwegs ernste Wort zu schade.

    3. Russophilus,
      da wird ja im Kommentarbereich dort natürlich über Sie und ihre ach so agressiven Beiträge geblubbert,das Sie gar der Mann von Frau Henn wären,fälschlicherweise sich an den Analysen des saker vergriffen hätten,sie gar ein ´´Schlapphut ´´ seien ,darauf aus den saker zu unterminieren und zu zerstören!
      Na klar, deswegen hatten Sie uns ja auch unser ´´Aussenlager ´´eingerichtet, und dann so rasch als es Ihnen möglich war den Saker 2.0. eingerichtet,damit die Dorfbewohner ein neues Zuhause vorfinden konnten (schmucker als das alte nebenbei)!
      Wer Ihnen also zerstörerische Absichten unterstellt,hat anscheinend nur das Ziel Ihrer Reputation,Ihrem Ruf und somit uns allen hier zu schaden,und unsere deutsche ´´Vereinigung´´ in ein trübes,schlechtes Licht zu rücken.

      Schon allein wegen diesem bösartigen Verhalten,bin ich froh das der Abnabelungsprozess vom ami-saker nun zügig vollendet worden ist,wir brauchen die nun wirklich nicht,und kommen mit Dagmar Henn und Ihnen bestens zurecht.
      Wir sind lieber unabhängig, anstatt uns von arroganten,aufgeblasenen Besserwissern belehren zu lassen!

      1. Über diese Angriffe lache ich genauso wie über die zeitweise bei einem anderen deutschen blog verbreiteten Hetzereien. Das kann mich nicht berühren.

        Einfacher Grund: Wer solchen Mist glaubt, der interessiert mich eh nicht. Zweitens: Wen bitte ficken die denn? Mich? Sicher nicht. Die ficken *sich selbst* weil sie in den Netzen der zio-Lügner verheddert bleiben.

    4. Sogar auf die Untat hin sind Sie nett.

      Es war wirklich ein Glück für uns Leser, dass drüben ein Bunker eingerichtet worden war (in dem es recht gemütlich ist). Eigentlich wirklich krass, wie „diese“ die Leser im Regen hätten stehen lassen.

      Danke an den Vorausschauenden.
      Viele Grüße

  27. @Nionde
    W. Herles ist ein Ausnahmejournalist in der heutigen Zeit…..bei Tichys Einblick liefert er treffsichere Kommentare…..
    Ein guter Mann! Danke für den Beitrag bzw. den Link…

  28. Aus Russland kommt ja so manche innovative Überraschung,aber das hier ist schon ´ne starke Nummer.
    Ivan Versayev, Ingenieur aus Novosibirsk hat doch tatsächlich einen neuartigen T-34 für vierbeinige Besatzungen konstruiert und gebaut,die militärische und sonstige Fachwelt wird vor Bewunderung ganz aus dem Häuschen sein.
    Aber schaut selbst, (Yorck,ist das nicht ein Knaller)?
    Fast wie Geburtstag……
    http://www.liveleak.com/view?i=9a4_1478353767

    1. …. dan lieber kid, für das Video…… ist mein Kater Max, klätert aus einem T34 raus und rum…..

      …..hat mich sehr gefreut….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  29. Danke für das aufschlußreiche Interview mit dem syrischen Präsidenten.

    @sloga,@russophilus…
    Ich konnte einige Wochen russische Filme sehen (Kino Mir) sehen und fand gestern folgendes Interview
    mit der Harvard Professorin Cathryn Clüver:

    https://www.youtube.com/watch?v=HDAkTcGXe_U

    Solchen unterschiedlichen Welten;
    bei den russischen Filmen viel Natürliches, viel Tiefgang ,viel Intelligenz und in dem Interview pure Überheblichkeit und Rationalität, die mich frieren ließ-(das wirkte wie wie eine Sekte, wie Geheimgesellschaft auf mich-USA-Elite 2016!)

  30. Zum Abschied vom ami-saker
    Ich begrüsse diese Lösung, es ist letztlich eine Befreiung. Ich lese den saker.is seit ca. einem Jahr und hatte nach anfänglicher Begeisterung immer stärker den Eindruck, dass da etwas nicht stimmt nicht. Die manipulative Wortwahl in gewissen Artikel, gerade bei Themen zu Russland, eine gewisse Inkonsistenz der Argumentationen und v. a. eine sehr gut bemerkbare Selbstgefälligkeit weisen für mich darauf hin, dass da eine andere Agenda verfolgt wird, als oberflächlich grossspurig verkündet wird.
    Die Fragezeichen beginnen schon bei der Biografie des sakers und enden an der Glaubwürdigkeit als Fachmann in russischen Militärbelangen. Auch seine fast manisch wirkende Herabsetzung der katholischen Kirche gegenüber der russisch-orthoxen Kirche, wobei bei ihm eine völlige Unkenntnis der historischen Zusammenhänge sichtbar wird, geben mir zu denken. Alles in allem komme ich für mich zum Schluss, dass da etwas gewaltig faul ist.
    Es ist gut so, wie es geworden ist. Das Wasser fliesst immer den Berg hinunter und die Wahrheit wird offenbar (werden).

  31. Obwohl ich wesentlich mehr lese denn kommentiere,ist extrem auffallend, wie sich mit Versuchen hier (vom Hausmeister regelmässig unterbunden) und zuletzt bei Analitik (Kommentare inzwischen abgeschaltet) eine unglaubliche Anzahl sehr merkwürdiger „Kommentatoren“ tummelt, deren einziger Zweck darin besteht, ein Blog zu zerstören oder wenigstens massiv zu stören.
    Angesichts der tatsächlichen Geschehnisse z.B. in Syrien lässt dies den Schluss zu, daß gewisse Kreise sehr verzweifelt sein müssen; daher diese selbst für einen Laien sehr deutlichen Versuche.
    Meine Güte, müssen da Leute dahinter stecken, denen der Hintern zu Grundeis geht, aber wie sehr!

  32. Offener Brief an den Präsidenten der Arabischen Republik Syrien – Baschar al-Assad.

    Sehr geehrter Herr Präsident!

    Vielen Dank für Ihre offenen Worte! Vor allem Ihre Schlußworte!

    Für mich – als Serbe – sind Ihre Aussagen in Bezug auf die Jugoslawienkrise mehr als nur Genugtuung. Die Beziehungen unserer Länder waren halbherzig. Wer kann uns das verübeln? Beiden Ländern ging es gut. Man hatte schlicht andere Sorgen. Heute sieht die Sache ganz anders aus. Wenn man Opfer des selben Vergewaltigers wird, entsteht unweigerlich eine engere Bindung, die vertieft und ausgegbaut werden sollte. Da mache ich mir keine großen Sorgen.

    Vorab müssen wir noch befreit werden. Da sieht es bei Ihnen recht gut aus. Sie haben die Russen, die fest auf beiden Beinen stehen und der Vergewaltiger leidet an Krebs und ist am absinkenden Ast. Sollte es ein Trost für Sie sein, so hat mMn Ihr Volk – abgesehen von der um ein vielfaches höheren Opferzahlen und Leiden; es wäre anmaßend sich hier auf eine Stufe zu stellen – etwas mehr Glück als meines. Sie haben die Freiheit in Ihrer Hand!

    Leider hatten wir nicht so viel Glück! Der Vergewaltiger (und seine Clique, die genüsslich bei der Vergewaltigung zusah; teilweise mitmachte) war am Höhepunkt seiner Potenz. Unsere Brüder konnten uns nicht helfen, da sie selbst belästigt wurden. All unsere Nachbarn kann man vergessen. Manche hatten/haben sogar richtig Spaß, beim (Mit-)Quälen von Unfolgsamen. Nach Kriegsende wurden wir eine Kolonie der Anglosachsen. Möge Gott und Allah ihnen alles nur erdenklich Schlechte schicken!

    Ich bin guter Hoffung, dass die multipolaren Anführer unsere beiden Völker auf der Rechnung haben!

    Das mit dem Westen ist eine lange Geschichte. Ob der Clique ihre eigenen Leute egal sind, ist – ehrlich gesagt – schön langsam auch mir egal. Wir können es nicht ändern. Das müssen sie schon selbst tun; sofern sie es überhaupt möchten. Ich weiß ja nicht einmal, ob das serbische Volk es schafft, sich aus den Klauen dieser Unmenschen zu befreien. Wie gesagt, das ist eine Geschicht für sich …

    Sie können sich gar nicht vorstellen, was alles im deutschsprachigen Raum herumläuft und sich als Syrer ausgibt. Vom Pakistani bis zum Marokkaner ist alles dabei. Warum? Na weil die Administration versagt. Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass es sie gar nicht interessiert, woher diese Menschen, die sich für Syrer ausgeben, kommen. Ich nutze die Gelegenheit, um eine Bitte auszusprechen: Haben Sie ein Auge auf die syrischen Behörden; vor allem im Ausland. Den hiesigen Behörden ist aufgrund Unfähigkeit und Desinteresse alles egal. Sie verlangen von den sog. Flüchtlingen ein Papier bzw. Dokument, um ihre Akten „ordentlich“ zu halten und schließen zu können. Wer, was, wann, wo, warum augestellt hat, ist für sie im Grunde genommen, irrelevant. Das öffnet der Korrpution Ihrer Behörden Tür und Tor, da Ihre Dokumente am gefragtesten sind. Andererseits, ersuche ich Sie, den dt. Behörden so weit es in Ihrer Macht steht, zu helfen, die Situation mit „ihren“/“Ihren“ Flüchtlingen einigermaßen in den Griff zu bekommen.

    Zu guter letzt möchte ich mich noch recht herzlich bedanken, dass sie den Kosovo nicht anerkannt haben! Das ist wieder so ein Irrglaube, der westl. Alles- und Besserwisser. Sie meinen (so wie es ihnen ja auch vorgekaut wird), dass der Kosovo von allen arab. Ländern anerkannt wurde/wird, weil beide Seiten muslimisch geprägt sind. Wir wissen, welchen Druck die Türkei auf Sie ausübte. Sie und wir wissen, welcher Druck auf die gesamte arab. Welt ausgeübt wurde und wie standhaft das arab. Volk eine Zeitlang blieb. An vorderster Front mit unserem Freund und Beschützer des libyschen Volkes: Muamer Ghadaffi. Als eine der Säulen des arab. Volkes getötet wurde, brachen auch für uns die Dämme. Als mehr oder weniger unmittelbare Folge wurde der Kosovo von mehr als 20 Staaten anerkannt. Welche Dämme für Sie brachen, brauche ich Ihnen nicht zu erklären. Wer hatte seine Hände im Spiel?

    Noch einmal: Alles, alles Gute und mögen Sie Ihrem Volk noch lange erhalten bleiben!

    1. @ Sloga

      hast du dich im ehemaligen Jugoslawien auch als Serbe gefühlt?
      Oder als Jugoslawe? Wie ist das Verhältnis der kleinen Menschen untereinander vor der Zerschlagung Jugoslawiens gewesen?

      Oder war es eher wie bei uns, also man hat zwar die Sachsen wegen ihrer Sprache gehänselt (Oh, hilf mir und lass mich diese Sprache verstehen) und dafür waren wir eben „Fischköpfe“….aber insgesamt waren wir natürlich Deutsche.

      Kann natürlich sein, das die Frage aufgrund deines Alters sinnlos ist.

  33. Russische Kriegsschiffe, geführt vom Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ und dem schweren Atom-Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ planen, innerhalb der nächsten 24 Stunden einen Raketenschlag gegen den „Islamischen Staat“ in der Provinz Aleppo zu führen, berichtet die Online-Zeitung gazeta.ru unter Berufung auf eine Quelle im Verteidigungsministerium.
    Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161108313271864-russische-marine-schlag-kalibr-is-aleppo/

    Jetzt geht es los….die VS Wahlen sind gelaufen..egal was dabei raus kommt und jetzt schlägt die RF zu…..das wird wohl nicht der letzt Schlag sein….bilde mir ein das jetzt Aleppo gesäubert wird…

  34. Jetzt werden Nägel mit Köpfen, bzw. Kalibr gemacht: https://de.sputniknews.com/politik/20161108313271864-russische-marine-schlag-kalibr-is-aleppo/

    Saker-Ausschluß ist m. E. kein Verlust:

    In the beginning I used to read both, the US- and the German Saker: Russophilus´ analyses turned out to be the most precise ones, as the following developments individualy proved. So I stopped reading the US version (besides Dagmar Henn´s translations within this blog).
    The way of „getting rid“ of the German version was wether fair not decent.
    So the separation will be no loss for the German speaking community. Bye bye.

    In Murmansk gab es laut RT eine Explosion in einem Teil eines Kraftwerks. Eine Spezialkommission recherchiert grade die Ursache des „Zwischenfalls“. Ich hoffe, es gibt keine Verletzten (konnte darüber noch nichts finden).
    Sehr seltsame, zeitliche Verknüpfung zur offiziellen „Ankündigung“ zukünftiger Cyber-Angriffe vereinsamter Funktionäre gegen russische Infrastruktureinrichtungen von vor ein paar Tagen…Letzte Zuckungen der Kriegstreiber oder erste Aktionen zu Frau Killery Rottens Ermächtigung?
    Laut Analitik müßten die Zeichen auf Deeskalation stehen (er hat dazu eine hoffentlich zutreffende, sehr lesenswerte Analyse geschrieben).

    OT: Meinen Katern hat das Video ebenfalls gefallen. Sie wünschen sich jetzt auch einen Kuschel-Panzer, denn draußen liegt Schnee.

  35. Danke D. Henn für die Übersetzung und (auch @Russophilius) das die Seite wieder läuft.

    […]
    We did what we had to do to protect our (saker) community.
    […]

    Bei Saker.is gelesen. Ich bin doch etwas neugierig mehr über das Saker Netzwerk zu erfahren und wie der Spruch wohl gemeint sein könnte. Ist da irgendein Franchise dahinter, womit angefangen wurde Geld über Werbungen zu verdienen oder zukünftig?

    Finde es schade, wenn eine ehemals gute Umsetzung einer Idee augenscheinlich durch Streben nach Größe so offensichtlich nach hinten losgeht. Im Vergleich hierzu ist der Saker.is kinderfasching bzw. werde ich bei veteranstoday besser unterhalten.

    Zum Thema Trump:
    Der Grund warum damals Obama Hillary als Puppengesicht vorgezogen wurde hat meiner Meinung nach nur etwas mit seiner wahrgenommenen Außendarstellung zu tun. Er konnte anfangs die Menschen vereinen, versöhnen und mobilisieren. Eine größere Blendgranate wie Ihn (Obama) gibt es wohl so schnell nicht wieder; Und das ist was Amerika und die Welt braucht, Einen Typen wie Trump.
    Wenn das Vertrauen der Welt in die Weltmacht USA, deren Währungen und Märkte sich nach China hin wendet, dann dürfte selbst hartgesottennen Hillary Unterstützern ein Licht aufgehen; Was so zirka 83% der Westlichen Welt wohl sein dürfte.
    Hillary ist jetzt schon beschädigte Ware, anders als Obama zu seiner Zeit als Präsidentschaftskandidat spaltet sie die Gesellschaft mehr als das sie Ruhe hineinbringt. Eine Menge Leute haben viel Geld auf ihre Wette plaziert und die erste Regel im Geldgeschäft ist: Beschütze deine Investition!
    Das vordergründig Hillary von Konsorten wie Saban hofiert werden, oder war es andersherum, liegt in der von Ihr vertretenen Zwei-Staaten-Lösung bzw. in der Welt mit offenen Grenzen. Man muss wissen, das die Israelische Interessen diametral zu der US Position verlaufen und Israel keineswegs eine Zwei-Staaten-Lösung unterstützt, noch für eine Welt mit offenen Grenzen einsteht. Hier soll Hillary eben schon vor der Wahl eineindeutig Stellung dazu beziehen, damit sie hinterher darauf festgenagelt und erpresst werden kann. Wer sich Trumps Unternehmerische Geschichte anschaut, wer um den Namen Roy Cohen nicht drumherum kommen. Seine Unternehmungen haben definitv einen jüdischen Anstrich. Jeder weiß ja das Trump von Sheldon Adelson, dem Casino Tycoon, gesponsort wird. Dieser hat die Interessen Israels auf seinem Schirm und sonst (fast) nichts – genauso wie Haim Saban. Trump steht den Israelischen Interessen sehr viel näher als es Hillary tut, in dem er eine relativ ausgeglichene Position einnimmt. [Zitat Trump: „I am the best you (Israel) can get“] Hillarys Bekenntnisse hingegen zu Israel sind mit äußerster Vorsicht zu betrachten. Sie dient nur sich selbst und darüber hinaus tritt sie für eine offenen Gesellschaft mit offenen Grenzen ein. Diese Position deckt ich mit dem Großkapital, welches Weltweit ungehindert Zugang haben möchte. Bei Hillary weiß man was eben man bekommt- das wissen auch die Israelis. Nämlich eine durchgeladene Schrottflinte mit nur einem Abzug; Trump ist hingegen Russisch Roulette mit einer Kugel.

  36. Liveticker zur US-Wahl 2016
    +++ 23:15 Dreiviertel der Wahlmaschinen im County Washington kaputt +++

    wie war das noch mit Bananenrepublik

  37. …liebe ehemaligen „us-partner“, betrachte euren Untergang, mal aus historischer Sicht….

    ….in der Nähe, …..was da an „Feuerwerk“ ANSTEHT, vergleichbar mit der russischen Dampfwalze, anno 45….., ist wesentlich gewaltiger, als anno 45……

    …natürlich, kann mann wegen den dummen Russen, auch Fehler nicht ausschliessen…..

    ….die dummen Russen, schiessen versehentlich, 2 Raketen auf SAU-Arabien und Eine nach us-Quatar ab….. Lavrov entschuldigt sich, wegen der Dummheit der Russen……

    ….IHR versteht es nicht….RUS, CHIN und IRAN, haben EUCH IM GRIFF…..

    …..lassst eure 5. Us-flotte, in Bahrein, von Persien und Indien verschrotten…..oder Bangladesch…..

    ….welche puppe in den usa gewählt wird, ist völlig uninteressant, was gedenkt ihr zu tun…..

    …..sage es euch selbst, ihr us-ler, werdet NICHTS tun oder KÖNNEN….. KAPICHO….

    …hier….. euer Abgesang in Syrien, südöstlich von Aleppo….

    https://video.buffer.com/v/5820d441bbc083ad0dc73b28?utm_content=buffer4451a&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

    General Suheil al Hassan,

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    PS.

    die Freie Welt, interessiert die Finanz-Judenwahl, in den vsa nicht……….

  38. Aktueller Stand in den Bundesstaaten:
    Indiana (11 Wahlmänner): Trump 70,1 Prozent, Clinton 26,1 Prozent
    Kentucky (8 Wahlmänner): Trump 68,3 Prozent, Clinton 28,1 Prozent
    New Hampshire (4 Wahlmänner): Trump 52,5 Prozent, Clinton 41,0 Prozent

    das dürften Hochrechnungen sein

  39. Bitte keine weiteren Zwischenergebnisse der US-Wahl als Kommentarbeiträge zulassen.
    Für jene, die meinen, diese Dumm-Show verfolgen zu müssen, gibt es hundertfache Möglichkeiten.

    1. Hä? Nur weil mal *einer* *ein mal* einen groben Trend gepostet hat?

      Anders als Sie bin ich geradezu entzückt darüber, dass so *wenig* dazu bei uns eintrudelt. Aus ähnlichen Gründen wie Sie, übrigens. Auch ich sehe das wie eine aufdringliche (und getürkte) Wett-veranstaltung von der Hunde-Rennbahn.

      Wir werden ohnehin nicht umkommen, das Ergebnis zu erfahren, aufdringlich, egomanisch und plärrend wie amis nun mal sind.

  40. Erst mal: Wir können nun etwas aufatmen in unserem Dorf.

    Warum? Weil es natürlich keineswegs ein Zufall war, dass der saker ami seinen Mordanschlag auf uns justamente kurz vor den usppa „Wahlen“ verübt – und unmittelbar vorm „Wahl“ Tag nochmal zugetreten hat. Das ist nun gelaufen (und – hier wie dort – nicht so wie sakers Fraktion das geplant hatte).

    Dieser Anfang ist durchaus passend für eine Einschätzung unmittelbar nach und zu den den usppa „Wahlen“. Das mag erstaunen und also erkläre ich es. Es wird etwas aufwendiger, aber die Dinge sind in Wirklichkeit nun mal vielschichtig:

    Die new york times, ein wirklich übles, komplett ziocon treues Schmierenblättchen und eine dreiste killary Posaune, die Trump noch bis ca 2:00 Uhr morgens (unserer Zeit) – also ziemlich genau bis die „Wahlen“ drüben *vorbei* waren (und man die Leute nicht mehr manipulieren musste) – mit Gewinnaussichten von ca 20% gezeigt hatte, zeigte Trump bereits 90 Minuten später etwa gleichauf mit killary und abermals 90 Minuten später mit Gewinnaussichten von 95%!

    Binnen 3 Stunden von 20% auf 95%. Erstaunlich, nicht wahr?

    new york times Verlauf

    Weiter, nächster und sehr interessanter Tatort: Der Bundesstaat indiana. Die Meldung ist von heute und übrigens mehr oder weniger nur in den lokalen Nachrichten zu finden, aber die Tat selbst liegt ein paar Wochen zurück. Klingt erst mal unbedeutend ländlich, zeigt uns aber so einiges, u.a. wie die Trump’sche Verteidigung aufgebaut war.

    Im August meldet eine Mitarbeiterin der zuständigen Wahlbehörde, dass gefälschte Wahlberechtigungen in größerem Umfang eingegangen waren. Bei daraufhin – sehr unauffällig und still geführten – Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine demokraten Vereinigung (mit „Patrioten“ im Namen; nur ein Detail, aber wie so manches nicht bedeutungslos) dahintersteckte.
    Man schwieg und machte nichts. Bis man dann ganz knapp vor den „Wahlen“ zuschlug und die demokraten-Verbrecher deaktivierte und ihr hässliches Fälscher-Spielchen durchbrach.

    Ergebnis: Trump liegt in indiana mit ca 20% vorne. Ein tendentiell republikanischer Fälschungsbeute-Bundesstaat weniger für killary.

    Nun wirkt indiana nicht gerade wie ein sonderlich bedeutsamer Bundesstaat, ist aber einer, der im Hinblick auf Einwohner (~ Stimmen ~Wahlmänner) im oberen Drittel liegt und so ist das durchaus ein wuchtiger Betrugsversuch der killary Verbrecher gewesen – und nun ein wuchtiger Gewinnerbrocken für Trump.

    Trotzdem geht es nicht um indiana sondern darum, wie das hässliche Spielchen läuft und wie beide Seiten agieren.

    Eigentlich ist der „Wahl“ Ausgang fürs große Bild wenig bedeutsam.

    Tatsächlich entscheidet er im wesentlichen nur darüber, *wie* die usppa abtrtt und verliert und *wie schlimm* das für die wird. Das entscheidende Ergebnis – nicht der Wahl sondern auf höherer Ebene – ist ohnehin klar: Die usppa sind erledigt, ganz gleich wer den „Wahl“ Zirkus gewinnt. Dieser ist hauptsächlich für die amis relevant, denn sie sind es, die in einem langsam gesundenden Staat leben werden oder aber in einem völlig zerstörten mit Bürgerkriegen, vermutlich sogar einem aufgespalteten (was insofern erheiternd ist, als die amis doch immer Russland zerschlagen wollten).

    Wie also lief und läuft dieses Spielchen und was hat das mit uns zu tun?

    König A handelt immer anders als König B; schließlich ticken sie unterschiedlich und haben andere Persönlichkeiten. Wesentlich allerdings ist, dass, wenn König A oder B an der Macht ist, sich dessen Persönlichkeit und Wesen quer durchs ganze Land findet. Das zeigt sich in der Verwaltung, beim Militär, einfach überall.

    König Z, der zio Herrscher wird immer entsprechend ticken und immer entsprechend agieren und das wird sich auch überall zeigen. Vielleicht nicht offensichtlich, aber es wird bestimmend sein.

    Desweiteren zeigen sich ganz ähnlich bestimmte Grundkonstellationen ebenso immer und überall. Das Thema König Z zeigt sich international, es zeigt sich regional, es zeigt sich national, es zeigt sich innerhalb der Fraktionen, usw. Bei uns z.B. zeigt sich die König Z Konstellation durch insbesondere merkel und die grüne Pest, aber auch in den Lügen-medien, diverse Grabenkämpfe überall, usw. In den usppa zeigt sie sich konzentriert am und rund ums Phänomen killary.

    Und noch etwas ist bemerkenswert: König Z wird stets wie eine Seemacht ticken und seine Widersacher werden als Bewahrer agieren. Trump und die „patrioten“ sind Bewahrer, sie agieren weitgehend nach Landmacht-Maximen; die wollen hauptsächlich ihr Land wieder in Ordnung bringen. Die AfD oder Le Pen sind Bewahrer; die wollen hauptsächlich ihre Länder aus den Klauen des zion-eu Molochs befreien und ihre Länder wieder gesund sehen.

    Diese Phänomene gehen bis in die Psychologie. Die Landmacht sucht festen Grund unter den Füßen und sie verteidigt. Die Seemacht ist damit geschlagen, keinen festen Grund sondern unsichere Wogen unter den Füßen zu haben; dafür will und sucht sie bei ihren Angriffen reiche Beute. Problematisch wird das für die Seemacht, wenn sie institutionalisiert ist und sogar eine größere Nation ist, denn diese wird bröseln und verfallen, wenn die Seemacht stets als solche tickt und agiert. Eine Zeit lang mag man das aufhalten, oder besser gesagt, beschönigen können durch Luxus, immer neue Beute und Erfolge, allerdings: Das mag die Symptome des Zerfalls übertünchen, aber es kann den Zerfall selbst nicht aufhalten.

    Und so haben auch die beiden Protagonisten gehandelt. Die König Z Akteurin agierte nach Seemachtsprinzipien – übrigens durchaus *wissend*, dass das eigene Land zerfällt. Ihr Ansatz war so einfach wie brutal und klassisch zionistisch: Man definiert einfach um; man meint mit „wir“ einfach nicht mehr „wir, das Volk“, sondern nur noch „Wir, das 1%“ – und schon passt es, allerdings um den Preis, dass nun auch das eigene Land mit 99% seiner zum Beuteobjekt wird.

    Der „patriot“ Trump wiederum agierte typisch Landmacht. Er setzte sehr stark aufs „wir alle!“ und auf Bewahren. Er sagte den Kernsatz der Bewahrer sogar ganz offen als Wahlkampfmotto „unser Land wieder groß/gesund/stark machen“. Noch deutlicher geht’s doch kaum.

    Ich kann nun ein kleines Geheimnis verraten, das auch als wesentlicher Variator zu meinen Prognosen gehörte, auch wenn ich es wohlweislich noch nicht aussprach:

    Ich muss niemanden überzeugen. Ich *will* nicht einmal jemanden überzeugen. Was ich will und was ich „nur“ muss, ist dafür zu sorgen, dass die Menschen nachdenken und mal richtig hinsehen, anstatt automatisch und wie gewohnt die Propaganda-Brühe zu schlucken.
    Mag sein, dass sie in der Konsequenz nach Kommunismus rufen; vielleicht rufen sie auch nach einem neuen Hitler. Oder nach etwas in der Mitte, z.B. nach der Rückkehr zu dem, was dieses Land laut Grundgesetz mal sein sollte. Das ist für mich (als Autor und Macher) nicht relevant; ich sehe nicht mal das Recht, den Menschen dieses oder jenes aufzudrängen.

    Und Trump? Auch der musste nicht wirklich – obwohl es natürlich so scheinen und aussehen musste – die Bürger von etwas überzeugen. Was er *wirklich* musste war, sie so aufzurütteln, dass sie mal genauer hinschauen und dass sie die Chance haben, die ganze Verdorbenheit des König Z Systems zu sehen, aber auch, dass es zunehmend um ihr eigenes Leben geht (Abermillionen dort haben nicht mal mehr genug zu essen, von ordentlicher Bildung und dergleichen gar nicht erst zu reden).

    Das hat völlig gereicht, das war entscheidend und nur darum ging es wirklich. Republikaner oder demokrat war nur formal eine Frage; die Bürger würden – *wenn* es gelang, sie aufzuwecken – ohnehin den Gegner des verbrecherischen und verlogenen König Z Systems wählen, den Kandidaten, dessen Botschaft „wir alle!“ war, ganz egal, welcher partei der angehört.

    Blieb noch das letzte Problem, genauer die beiden letzten Probleme, das es in zwei Varianten gab. Die „zivile“ Variante war, dass die König Z diktatura mit aller Macht alles tun würde, um die Wahlen zu fälschen. Die zionisten wissen sehr genau, dass *ordentliche* Wahlen immer gegen sie laufen; das ist nun mal so, wenn 1% die 99% beherrschen und ausplündern will, jedenfalls, wenn die 99% das mal merken – und dass sie es merken, dafür hat Trump ja gesorgt.

    Die weniger zivile Variante war, dass die diktatura es schafft und Trump selbst mit 70% der Stimmen verliert. Hierfür gab es bereits mehrere Hinweise seitens der „patrioten“. Angefangen mit der Erklärung, die „Wahlen“ anzufechten. Viel interessanter aber waren die nicht ausgesprochenen Vorbereitungen.
    Dabei fiel mir frühzeitig ein wichtiger, aber nur kurz im Scheinwerfer stehender Berater Trumps auf, nämlich der Ex Militär-Geheimdienst Chef (ein 3-Sterner, relativ frisch im Ruhestand). Dass der überhaupt mal kurz im Scheinwerferlicht stand, war bereits eine klare Ansage, weniger an die diktatura als vielmehr an Militär und Polizeien. So ein Mann in dieser Position weiss sehr viel, so ziemlich alles. Er kennt die Schwächen, die Stärken, die Pläne für diverse Eventualitäten, die anderen Geheimdienste, usw. Der entscheidende Punkt dabei ist nicht etwa ein „mein General ist größer als Deiner“, sondern vielmehr „Wir kennen alle eure schmutzigen Geheimnisse, wir wissen, wie ihr agieren werdet und wie ihr euch schützen wollt“. Und natürlich „Seht her, Polizisten und Nationalgarden im ganzen Land. Der da ist unser Heerführer, wenn’s hart auf hart komm en sollte. Ihr werdet einen guten, kenntnisreichen, angesehenen und erfahrenen Anführer haben“.

    Um es abzukürzen: Hätte Trump verloren, dann hätte er die Wahl angefochten, was wiederum eine Menge in Gang gesetzt hätte. Kleines Beispiel: Die Bosse des Rechtsausschusses im kongress haben (ich glaube es war gestern) ganz unverhohlen gesagt, dass sie killary noch ehe sie ihr Amt anträte, anklagen würden.

    Und auch das ist erst mal noch Oberfläche. Da gab es wohl – bewusst erst gestern – einige „Anrufe“ nach dem Motto: Ihr könnt es gnadenlos durchziehen, aber dann werden wir euch allesamt an die Wand stellen und wir werden den größten Teil des Volkes, das fbi, weite Teile des Militärs, etliche Bundesstaaten (jeweils mit eigenen Militäreinheiten) und noch so einiges mehr hinter uns haben.

    Ihr erinnert euch, was ich vor langem über Putin und die amis schrieb? Ich sagte, dass Putin denen sinngemäß gesagt hat „Ihr habt fertig. Ihr *werdet* abtreten. Was ihr euch noch aussuchen könnt ist lediglich, wie schmerzvoll das für euch laufen wird und wie euer Land für sehr lange Zeit dastehen wird“.

    Wie schon weiter oben ist auch hier ein wiederkehrendes Grundmuster zu erkennen; es ist das Grundmuster der Bewahrer, der Landmacht, die ihre Armeen hinter dem Hügel in Stellung gebracht haben und Krieg gerne vermeiden wollen, aber zweifellos gewillt sind, ihn zu führen, wenn das nötig sein sollte – und zwar siegreich (Seemächte sind aggressive Angreifer aber lausige Kämpfer).

    Was wir nun bei der new york times sehen, ist das Verhalten eines schleimigen Drecksköters, der ewig verbrecherisch daran mitgewirkt hat, das System Z zum Sieg zu führen, der aber nun einen „Anruf“ bekommen und ihn wohl auch verstanden hat. Davon wird es noch viele geben; so ist das mit nutten. Sterben sollen bitteschön immer nur die anderen und sich in jede beliebige Richtung zu bücken ist man doch gewohnt.

      1. arrg, in dem Beitrag gibts auch noch einen 2. Teil auf der Titelseite, der auch Trump „als Sieger“ darstellt. killary wird aber obenauf dargestellt und Trumpf „down under“. Was ja auch wieder gewisse Maipulationstechniken nach sich zieht… Die Redaktion schreib, da sie ja nicht wissen wer gewinnt, daher beide abgebildet … killary oben auf 😉

        1. Scheiss drauf. presseleute wissen sehr genau, wie die Tageszeitung am Kiosk liegt und in den Zeitungskästen -> Gefaltet, also genau so wie auf dem Bild, das Sie gefunden haben. Das ist nicht unabsichtlich so.

      2. Randanmerkung:

        Erzählungen zufolge gab es eine (angeblich oder tatsächlich, sei dahingestellt) totale Propaganda-presse schon mal in diesem Land. Zu Hitlerzeiten.

        Da möchte ich dem märkischen Schmierenblättchen doch gratulieren. Was Hitler konnte, können die auch – und in bunt! Bravo! So geht „demokratischer rechtsstaat mit Meinungsfreiheit und unabhängiger, neutraler presse“ … haha

    1. dazu passend:
      (link gelöscht)
      “ Der Stille Staatsstreich in den USA

      Gerade fand ich heraus, dass Steve Pieczenik viel mehr bekannt gegeben hat. Hier ist ein weiteres Video, wo es um all die Schandtaten der notorischen Lügnerin Hillary geht, vom Meineid und Betrug und ihren unzähligen Affären mit Männern und Frauen, die zuweilen mit Mord endeten. Na, das hätte eine tolle Präsidentin abgegeben, die einen an die berüchtigten Medicis erinnert.“

      —————————————–
      Info: Die betreffende Seite wird hier nicht verlinkt. (Ich weiss inzwischen, was der saker vorhatte. Nachdem wir ermeuchelt wurden, so der Plan, sollte der deutsche saker von gewissen Kandidaten übernommen werden) – Russophilus

      1. Ich hab mir das nicht angesehen, aber ich vermute nach dem ersten Eindruck, dass es da um das dämliche Gerücht geht, Putin sei auch einer von den zionisten (oder ihnen jedenfalls wohlgesonnen), weil er ja augenscheinlich jüdisch-Gläubige empfängt.

        Das ist Dreck der übleren Art.

        Russland ist ein Vielvölker-Staat mit unterschiedlichen staatlich geschützten Glaubensrichtungen. *Natürlich* trifft Putin sich auch mal mit jüdischen Glaubensangehörigen oder Kirchenleuten. Es wäre sehr befremdlich, wenn er es nicht täte.

        Hinter diesen „Putin gehört zu denen!“ Gerüchten steckt die hässliche und sehr dumme „Logik“ „jüdisch“ = „zionistisch“.

        Mehr muss man dazu nicht sagen.

  41. Ein wunderbarer Tag.
    Gratulation an Donald Trump und den Amerikanern die den Braten der Clinton Foundacion gerochen haben.

    Bis zum bitteren Ende wurde eine Schlammschlacht gegen Trump betrieben. Ganz besonders durch die Atlantikbrücke, die jetzt ein paar wichtige Pfeiler verloren hat. Die verbrecherischen Zionisten haben eine riesige Wahlschlappe einkassiert. Nun wird Mutti nicht mehr Kandidieren und man kann das große Geheule der Grünen, der Linken, (allesamt von den Zionisten okkupiert) im ganzen Land laut hören. Haben nicht die Grünen, ha ha Kretschmer du dämlicher Pfaffe, schon mit der CDU geliebäugelt um mit ihr die Regierung zu stellen.

    Die deutsche Politkaste ist gänzlich aus dem Häuschen……….

    Özdemir hat Angst um Lesben und Schwule, (weil Trump gewählt) Ja ja wir haben keine anderen Probleme.
    Gar würde von einer Flüchtlingswelle von US-Amerikanern gen Kanada geschwafelt.

    Schlagzeile, Focus Online

    Deutsche Politiker schockiert von voraussichtlichem Trump-Sieg

    Ach warum das denn?

    Wer die letzten Tage die Rhetorik der deutschen „Elite“ genau analysiert hat, musste erkennen, dass der Pakt mit den Zionisten von allen „Unterschrieben“ wurde. Es ist ganz offensichtlich dass die deutsche „Elite“ dem Zionistischen Faschismus zelebriert. Dies gegen die Menschen um ihren primitiven Machtwahn ausleben zu können.

    Heute ist ein guter Tag, denn heute haben sich alle entlarvt, ALLE.

    So und da die deutschen Politiker ganz massiv gegen die Besatzungsmacht USA hetzen, dürfen wir gespannt sein wie die USA reagieren. Die kleinen Pinscher wollen dem Seeadler ins Nest pissen………..Na das wird ein Spaß.

    Noch eine Anmerkung:

    Trump hat sich gegen die Freihandelsabkommen ausgesprochen. Jetzt wird doch klar warum CETA schnell durchgeboxt wurde. Mit dem Passus „der Vertrag gilt auf Ewig“ Allein der Passus zeigt die Denke dieser Verbrecher. So sollte man diesen laut zurufen „Ihr Idioten, nichts gilt auf Ewig, NICHTS. Die Deppen haben in der Schule in Geschichte nie aufgepasst.

    1. Ach, es kommt noch wesentlich hässlicher. Ich habe mich nur erst mal auf die Hintergründe konzentriert; nur ein paar Zahlen hinschmeissen bringt wenig, man will ja auch verstehen was da wie und warum läuft.

      Nun zu den weiteren Bonbons – grüne pest und merkel und Komplizen sollten sich größere Mengen an Taschentüchern und Papmers besorgen …

      Die Gewinnaussichten für die Republikaner, den kongress zu kontrollieren liegen ebenfalls bei > 95% und zwar mit einer soliden Mehrheit.

      Und um die Sache rund zu machen, liegen die Gewinnaussichten, dass die Republikaner auch die Mehrheit im senat erreichen, ebenfall bei > 95%.

      Kurz, wie’s aussieht, werden Präsident Trump und seine Leute *alles* kontrollieren, das weisse Haus, die Regierung und beide Häuser.

      Und jene dreist vorlaut siegesgewissen zionistenfreunde hierzulande, die in übelster Weise über den neuen Prädidenten der Herrschermacht hergefallen sind, sollten sich nun sehr warm anziehen.

      Ich kenne genug deutsche, die denen gerne ein Feuerchen unterm Laternenmast anzünden werden, damit sie nicht frierend zur Hölle fahren.

      P.S. Ich bin nicht sonderlich eitel, aber ich gebe zu, dass ich breit und zufrieden grinsend dasitze. Auch im Hinblick auf den saker ami. Denn: Ich habe seit Monaten gesagt, dass Trump gewinnen wird und ich habe mich auch weitergehend dazu geäussert. Dabei stand ich weit und breit ziemlich allein. Noch bis gestern galt ein killary Sieg als hochwahrscheinlich und einige Republikaner überlegten schon laut, die „Wahl“ anzufechten. Und? Wir lagen wieder mal richtig.

      Und die Moral von der Geschicht? Wer *richtige* Analysen will, der liest beim ami saker nicht.
      (sondern bei uns, hehe).

      1. Russophilus,
        wieder ins Schwarze getroffen! Herzlichen GLÜCKWUNSCH auch an Trump. Mein Tag ist gerettet.Die Zio Fraktion. sind so schockiert, dass ihnen der Ar… auf Grundeis geht. Schön zu sehen und zu hören.Killerie hat ihre Leute nach Hause geschickt und will sich nicht blicken lassen, bestimmt Zusammenbruch.

      2. @ Russophilus
        Gut gemacht. Ich bin auch gespannt wie die „Presse“ in doitschland das kompensieren will… und die schlafschafe auf neue Linie bringen wollen… Es ist so erschreckend zu sehen, wie die Menschen hier sich von den Kampagnen einlullen lassen. Da hilft wirklich nur ein umerziehungslager – seufz.

        Ich erlaube mir eine kleine Anmerkung, da ich mich ja mit dem Thema See/Handelsrecht viel auseinandersetze:

        „Die Landmacht sucht festen Grund unter den Füßen und sie verteidigt. “

        Vieleicht denken Sie ja, das wäre Wortklauberei, aber wir wissen doch wie die zios Sprache verdrehen und manipulieren…

        Die Landmacht sucht (besser) BODEN unter den Füßen. Wo finden wir einen Grund? Auf dem Meeresboden! Dann denken Sie mal über die Begriffe „Grund-gesetz“ (z.B. der Wirkungsbereich der BRD bezog sich immer nur auf den Geltungsbereich des Grundgesetzes, aber nie auf das Staatsgebiet Deutschland), „Grund-rechte“ oder „Grund-buch“ (Daher Eigentumsnachweis immer Katasteramt (Boden)) nach….. Wenn man weiss, das die satanisten-un den Auftrag hat, alle Nationen ins Treuhandrecht zu transformieren und das See(handels)recht zu verbreiten…, macht das wording schon Sinn.

        Ist für Ihre vorzügliche Zusammenfassung aber nicht kriegsentscheidend. 🙂

    2. @ Politicus

      So ist es.

      Und der Gauck entblödet sich nicht, noch vor zwei Tagen zu äussern, dass er sich Sorgen macht, wenn ein unberechenbarer Trump zum Präsidenten gewählt wird.

      Der frühere Präsident Frankreichs Sarkozy hat eine interessante Äusserung gemacht: Frankreich muss sich mit der Neuen Weltordnung direkt auseinandersetzen.

      Es sei klar, dass Trump wie Russlands Putin und Chinas Jinping entschlossen ist, in Zukunft die Interessen ihrer Länder zu verteidigen und Frankreich könne nicht mehr passiv am Rand stehen und den Einfluss von Globalisierung, Einwanderung und militantem Islamismus blind akzeptieren. (Das ist genau, was Marine Le Pen sagt und er versucht jetzt, sich ihre Losungen anzueignen um ihr Stimmen wegzunehmen)

      Die Zeiten werden schwierig. Frankreich muss seiner Rolle gerecht werden und seine Autorität wiederherstellen. Ich glaube, es gibt hier keinen Platz für Unvermögen, Schwäche oder Kapitulation, so Sarkozy.

      aus the local.fr. (France news in english)

      Klingt kämpferisch und so, als ob Frankreich scih freischwimmen will.

      Was sagen die Deutschen?

      Van der Leyen hat den Wahlsieg Trumps als schweren Schock bezeichnet.

      Merkel: Trump soll demokratische Grundrechte achten.

      Steinmeier: transatlantische Beziehungen werden schwerer einzuschätzen sein. Er wolle nichts schönreden, vieles wird schwieriger.

      Nato Generalsekretärchen hofft, dass Trump als Präsident einen harten Weg gegenüber Russland fährt, die einzige Sprache, die Putin verstehen würde. Aha.

      Diese offene Beleidigung des Präsidenten zeugt von ungeheurer Arroganz und einem tatsächlichen Schock einer so siegessicheren „Elite“, die dem Mann aus der „Gosse“ nur widerwillig die Hand reichen will.

      Letzten Endes bestimmt auch Trump nicht, wie es weitergeht, sondern das veränderte Kräfteverhältnis in der Welt. Trump will aussen Ruhe und sich auf die Innenpolitik konzentrieren. Der Rest der Welt muss jetzt mal zusehen, wie sie den Dreck in ihren jeweiligen Ländern selbst wegräumen. Amerika führt nicht mehr.

      1. War Gauck heute mit ein Kippa in ard-nachrichten zu sehen? Nicht das es mich stört, nur, ist es normal sich die Kopfbedeckung aufzusetzen zur Andacht des Tages, oder ist er jüdischen Glaubens, das interessiert mich schon.

    3. Hm, ich habe so den Verdacht, dass die Zionisten eben nicht die Verlierer sind. Seit wann sind eigentlich die Reps, oder Neocons Antizionistisch? Hier mal ein kleiner Link der da etwas ernüchternd wirken könnte.

      https://deutsch.rt.com/international/43076-donald-trump-israel-nahost-iran/

      Wahrscheinlich dennoch besser als die Psychopathin aber warten wirs ab. Es macht auch Sinn das Trumph gewinnen konnte, da es offenbar von der zionistischen Seite gestützt wurde bzw. beide „Seiten“.

      Aber ich habe eigentlich wenig Lust die eine oder andere Stimmung zu versauen…..

  42. Welch Erleichterung, der 45. Präsident heißt Trump!
    In Wien scheint, nach Tagen im Nebel & Regen, erstmals wieder die Sonne, und Russophilus Einschätzung und Hintergrund-Infos sind quasi die Kirsche on top…
    Danke!

  43. Erheiternde Randanmerkung: bei den amis ist es mitten in der Nacht und so ergibt eine google Suche nach „hillary clinton defeated“ [letzte 24 Std.] nicht etwa realistische Meldung, sondern zeigt noch einmal in aller brutalen Karheit, *wie extrem* einseitig das medien-Lügen-Pack alles verbogen hat.

    Das Suchergebnis ist durch die Bank Meldungen wie „hillary clinton besiegt Trump in [irgend Bundesstaat].

    Will heissen: Die Ergebnisse kamen ja erst lange, nachdem die medien-Brut nachhause gegangen war, eben mitten in der ami Nacht. Und so stand da genau das, was beauftragt war – und falsch ist. Die haben dort nun haufenweise „Berichte“ zum *bestellten* und kriminell geplanten Ergebnis statt zum tatsächlichen.

    Ich vermute mal, dass sich die medien-landschaft dort ziemlich bald ziemlich deutlich verändern dürfte. Die hatten ihr Spielchen – jetzt sind Trump und die „Patrioten“ am Ball …

      1. Nein! Noch ist es nicht soweit. Aber bald.

        Erst mal sollen die amis hier bei den politstern aufräumen. Wir sind dran, wenn die diktatura schwer angeschlagen ist. Unsere Aufgabe sind nicht die großen Kanonen sondern das Pack in Sondertribunale und die Schlimmeren zu Laternenmasten zu bringen.

        Und wichtig: Unsere Aufgabe wird sein, die „flüchtlinge“ – und zwar sehr nachdrücklich – heimzuschicken und ihnen die unbekehrbaren rapefuge-welcomer mitzugeben.

        1. Was wird Soros mit den Grünen machen? Wie werden die Medien sich verändern? Wie werden die ZION…. hier reagieren? Viel Luft bleibt denen nicht mehr

          1. Ich denke, da wird’s im wesentlichen 2 Gruppen geben. Die einen, die sich jetzt möglichst umgehend in die andere Richtung bücken und die andere Gruppe, die erst mal abwarten wird.

            Deren Problem ist auch, dass kaum jemand mit einem Trump Sieg gerechnet hat. Daher schien es wenig lohnenswert, weitergehende Planungen für diesen Fall zu betreiben.

            Und natürlich wird es auch eine dritte Gruppe geben, die hartgesottenen, die einfach dreist weiter die zionisten Schiene fahren. Die werden allerding eher im politik-nahen Bereich sein, denn die meisten anderen sind ja Betriebe, die primär Geld verdienen wollen.

            Und ich rechne mit einigen hübschen internen Kämpfen.

            Eins jedenfalls ist klar: Die Fraktion der Vernünftigen und Bewahrer wird sehr erheblich vom Trump Sieg profitieren und so mancher elende Volksverräter wird deutlich weniger grinsen.

            Jene, die erst mal abwarten, haben insofern recht, als man zwar grundsätzliche Positionen Trumps kennt, aber ja kaum konkrete Pläne. Beispiel: Wird Trump die nato mehr oder weniger de fakto auflösen oder alternativ einen *erheblich* höheren Eintrittspreis verlangen? Falls ja, dann werden jene eu-ropäer, de sowieso lieber ein eigenes eu-Militär hätten, sich gestärkt fühlen.

            Oder auch: Wie wird obama in seinen letzten Wochen in Syrien verfahren und wie gedenkt Trump sich diesbezüglich zu positionieren? Davon hängt immens viel ab, u.a. auch, ob „unsere“ politster Richtung Moskau kriechen oder ob sie noch weiter kläffen.

            Und noch eines sollte man nicht aus dem Blick verlieren: Die usppa ist ein kaputtes Hinterhofklo. Die *können* gar nicht aus eigener Macht wieder auf die Beine kommen. Auch ein Trump *muss* zusehen dass Geld reinkommt. Und solange die amis dafür gar nicht mehr die Infrastruktur und Betriebe haben, wird auch Trump zwangsläufig das Geld von anderswo holen müssen.
            Dazu reicht es nicht, das Militär erheblich zu verkleinern, dazu muss auch weiteres Geld her. Das wird er sich vermutlich vorzugsweise mit Verhandlungen holen. Heftigeres Beispiel „deutschland, du möchtest gerne wirklich souverän werden? OK. Ihr bezahlt bisher etwa x Hundert Milliarden an Tribut an uns. Zahlt uns den Tribut von 20 Jahren (z.B. 8 Billionen) aber über die nächsten 5 Jahre und ich unterschreibe euch die Souveränität“.
            Ein weiterer Schwerpunkt dürfte darin liegen, die Beziehungen zu etlichen Ländern zu verbessern, natürlich Hand in Hand mit Vereinbarungen, die den amis Geld bringen.
            Ein dritter Schwerpunkt, für den sich aber nur sehr wenige Länder eignen, dürfte ungefähr so aussehen „Scheich oder kaiser oder was auch immer von sau arabien. Euer gesamtes Vermögen bleibt bei uns festgefroren für 10 Jahre. Zusätzlich laufen sämtliche eure Ölgeschäfte ausschließlich über us $ und die usppa, wobei wir einen Teil für uns einbehalten. Solltet ihr mucken – dann zerbomben wir euch komplett und die Welt wird uns lieben dafür“.

        2. Russophilus

          —-„Und wichtig: Unsere Aufgabe wird sein, die „flüchtlinge“ – und zwar sehr nachdrücklich – heimzuschicken und ihnen die unbekehrbaren rapefuge-welcomer mitzugeben.“—-

          Da könnte uns jetzt das ami-militär von befreien!
          Dann könnte man auch sagen, die amis sind unsere „befreier“.

          1. Trump hat ja damit gedroht, das ami Militär aus unserem Land abzuziehen, falls wir nicht einen ganz erheblich höheren Tribut an die amis zahlen.

            Ein anständiger Kanzler würde da sagen „Es mag bedauerlich sein, aber wir wollen der usppa den Schutz unseres Landes nicht länger zumuten. Ich habe daher Weisung erteilt, mit sofortiger Wirkung alle entsprechenden Zahlungen einzustellen. Wir sind allerdings gewillt, zweifellos anfallende Reparaturkosten für die Gebäude selbst zu übernehmen. Eine besenreine Übergabe reicht“.

            Nur haben wir eben – noch – keinen anständigen Kanzler fürs Volk sondern ein merkel. Aber wie überraschend sich Dinge ändern können, haben wir ja eben erlebt. Noch kann das merkel nach californien; sie sollte das nützen.

  44. Ich schließe mich den guten Gedanken zur Wahl in USA an.Was Trump angeht wissen wir noch nicht was er tun wird.ABER-die Russenhasserin ist es nicht geworden.Gott seis gedankt.
    Heute ist ein Grund zu feiern.Das Allerschlimmste ist nicht passiert.Killery ist draußen und deren Hollywoodfans dürfen kotzen.Es ist ein guter Tag.Genießen wir ihn!

  45. Naja. Werden vermutlich einige Krisen in den usa losgetreten werden. Den dafür Schuldigen hätte man. Aber das ist deren Kaffee. Wichtig ist eines: Das atomare Arsenal ist in den richtigen Händen (Patrioten). Alles andere sind (wie sagen das die amis noch einmal so schööööön) „Kollateralschäden“ … (jeder bekommt das, was er verdient)

    1. Ich gehe davon aus, dass die Patrioten mit Moskau sehr eng in Kontakt stehen. Ich gehe davon aus, dass die Patrioten Moskau überzeugt haben, dass sie die Wahl im Griff haben, und sie baten vermutlich Moskau, die Füße stillzuhalten, um den Wahlausgang nicht zu gefährden. Weiters gehe ich davon aus, dass man einen weitreichenden Plan für die „zukünftigen Beziehungen“ (nicht nur bi- sondern auch miltilateral) abgesteckt hat. „Aktion Aleppo“ könnte einer der ersten Punkte dieses Plans sein.

      1. Da bin ich nicht so sicher. Ja, Kontakte wird es wohl gegeben, aber eher informeller Natur. Die Russen sind recht pingelig, was Korrektheit angeht und es würde sich nicht geziemen, mit einem (noch dazu als böse verrufenen) Präsidentschaftskandidaten zu reden.

        1. @ Russophilus

          Ich meinte natürlich informell. Nicht bei Kaffee und Kuchen vor der Presse, sondern auf Geheimdienstebene. In welche Richtung – nach Meinung der Russen – es im amiland gehen soll, hat Putin deutlich zur Sprache gebracht.

          Übrigens, tat dies auch ein Anderer. Welcher Staat kann sich damit brüsten, dass seine größte Oppositionspartei (im Parlament!) eine Demonstration für Trump abgehalten hat?

          Im August 2016 hielt Dr. Vojislav Seselj (Anführer der SRS – serb. Radikale Partei) in Belgrad (parallel zum Besuch Bidens in Serbien) eine Demonstration ab. In seiner Ansprache bezeichnete er Biden als Feind Serbiens, Verbrecher und Kriegstreiber. Zitat:“Bidens Sohn ist an Drogenkonsum gestorben. Drogen, die von der alban. Mafia in die usa gebracht werden. Jenen albanern, die von Biden und seinesgleichen unterstützt werden.“

          Trump wurde als Alternative und Hoffnung des amerik. Volkes bezeichnet. Er rief alle amis mit serb. Wurzeln dazu auf, Trump zu wählen.

          https://www.youtube.com/watch?v=5RM4-Z-kah4

          1. @ sloga

            Was denken Sie von Melania? Sie ist aus Slowenien, also ex Jugoslawin und Europäerin?

            Soweit ich mitbekommen habe, hat sie einen positiven Einfluss auf ihren Mann. Könnte das auch ein wenig die künftigen `Beziehungen mit Europa und im speziellen Fall dem slawischen Raum beeinflussen?

            Danke auch für die Übersetzung des Interviews mit dem serbischen HK. Erschütternd.

            1. @ Demeter

              Habe die Frage erst jetzt gesehen.

              Viel kann ich dazu nicht sagen. Die serb. Experten erwähnen sie bei ihren Analysen betr. Trump mit keinem Wort. Kann was heißen; muß es aber nicht.

              Sagen wir mal so: Wer eine Ex-Frau hatte, die Ivana hieß und dessen älteste Tochter Ivanka heißt, kann man vermutlich keine „Slawenphobie“ unterstellen.

  46. So reagieren deutsche Politiker auf den Wahlsieg von Trump….

    Die Linke!
    „Dietmar Bartsch

    @DietmarBartsch

    #USWahl2016 Schock. Trump gewinnt Duell im Dreckschleudern. Schwarzer Tag nicht nur für die Vereinigten Staaten. Bin sehr nachdenklich.
    08:31 – 9 Nov 2016

    “ Sönke Rix MdB

    @SoenkeRix

    Ein politisches Erdbeben. Bin traurig und fassungslos über die #USwahl16. Folgen für die Welt werden so oder so dramatisch sein.
    06:37 – 9 Nov 2016 “

    „Linkspartei-Chef Bernd Riexinger warnte im ZDF vor Trump: „Er wird den Leuten, denen er jetzt alles mögliche versprochen hat, nichts bieten können.(…) Er wird sich auf den Weg zu einer autoritären Gesellschaft bewegen.“ Linken-Bundestagsfraktionschef Dietmar Bartsch, twitterte: „Schock. Trump gewinnt Duell im Dreckschleudern.“

    SPD

    „Thomas Oppermann

    @ThomasOppermann

    Donald Trump wird US-Präsident. God save America ! Es kommen wilde Zeiten auf uns zu. Müssen kühlen Kopf bewahren.#USWahl2016
    08:49 – 9 Nov 2016 “

    Kleiner Auszug aus Stern.de

    Nochmal, der Stachel sitzt tief …………

    Was wird eigentlich der Steinmeier nach dem 20.01.2017 bei einem Treffen mit der neuen US-Regierung sagen? Hat er doch Trump als Hassprediger, man beachte den Kontext zu den Salafisten, betitelt.

    Eine bitte an Trump, tritt den Arschlöchern richtig in den Arsch. Setze sie alle ab, aber demütige sie vorher.

    Putin und Trump = yes we can!

    1. Hallo Politicus,
      volle Zustimmung, diesen „deutschen“ zionistisch verseuchten politikgangstern wünsche ich ebenfalls Demütigung und Entsorgung auf den Haufen Müll der Geschichte.
      Auch wenn „unsere“ Hetz- und Lügentussi und Kriegstreiberin vd. laien schwer geschockt ist, dann ist dies eine große Freude für mich. Das hätte die wohl nicht gedacht, dass ihre vs-amerikanische Gesinnungsgenossin trotz massiver Manipulationen seitens der wall-street, der medienmafia und des cia die Wahl verlieren wird. Bei einer ordnungsgemäßen Wahl (und Auszählung) wäre das Ergebnis noch viel deutlicher ausgefallen.
      Auch die anderen üblen politikdarsteller röttgen („Norbert Röttgen warnt vor „tiefen Entfremdung“) und schulz („sinnloses Geschwafel“)werden noch einsehen müssen, dass sie den Anschluss an die Karawane verpasst haben, die zieht nämlich (gerne) auch ohne sie weiter. Eine tiefe Entfremdung mag vielleicht zu solchen Kaspern entstehen, doch das interessiert keinen großen Geist.
      Und mir noch wichtig – @Russophilus,
      herzlichen Dank für Ihre zeitnahen Einschätzungen zum Ausgang der „Wahlen“ und natürlich herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Prognose-Erfolg (seit Monaten wissen wir von Ihnen, dass und weshalb das zio-Drecksschwein nicht neue vs-amerik. Präs. wird).

  47. Danke für die Einschätzung der Lage, insbesondere auch zu deren möglichen Hintergründen, Russophilus. Sie klingt sehr realistisch.

    Als Zweckpessimist hatte ich gestern abend keine Wahlnachrichten verfolgt. War dann heute morgen um kurz nach sechs mehr als positiv überrascht über den unerwarteten Trend und kann auch jetzt noch nicht wirklich glauben, daß es tatsächlich passiert ist.

    Staatsmännisch-klug erschien mir die Anerkennungsrede, in der Herr Trump betonte, Präsident ALLER US-Amerikaner sein zu wollen und gute Beziehungen und Kooperationen mit ALLEN Ländern zu suchen, die kooperationsbereit seien.

    Was er wie letztendlich umsetzen können wird hängt sicher nicht nur von ihm ab. Man sollte ja z. B. nicht vergessen, daß es auch in seiner Partei einige extreme Kriegstreiber und Zionisten gibt und auch nicht, daß der administrative Apparat über ein gewisses Beharrungsvermögen verfügt (worauf der VS-Botschafter in Deutschland sehr süffisant – und natürlich in Englisch – im MoMa hinwies).

    Bei allen Unwägbarkeiten in dieser Hinsicht stellt sich trotzdem erstmal Erleichterung ein: Die größte Gefahr bezüglich weiterer Kriegseskalationen ist zumindest verhindert und die multipolare Welt ein wichtiges und großes Stück vorangekommen.

    1. Man sollte nicht allzu viel auf Ansagen von politikern in den usppa geben.

      Als ein klug beratener künftiger Präsident weiss Trump, a) dass ihm der (bösartig von dem killary Mistvieh angehängte) Ruf des Spalters den Weg unnötig schwer machen wird und b) dass das Image beim Volk das eine ist und die Realität des Handelns eine andere, gerade in den usppa.

      Auch ist zu bedenken, dass das, von dem die Leute meinen, das Land brauche es und das, was das Land wirklich braucht, weitenteils sehr unterschiedlich ist. Dazu kommt noch, dass ein seit Jahren auf einer Talfahrt befindliches Land mit zig Millionen Arbeitslosen und Millionen Armen auch kleine Fortschritte schon als positiv empfindet – und danach wird ein Präsident primär bewertet, nach dem was die Leute als nun besser empfinden.

      Und noch etwas ist maßgeblich und unvermeidlich: Die zio Brut sitzt, wie RL richtig anmerkt, ja überall. Was immer Trump machen will, wird er nur machen können, wenn er diese Brut lähmt oder ausschaltet. Und genau das wird er tun. So wie ich ihn einschätze, wird er das relativ geschickt und nicht allzu grobschlächtig tun, aber er wird es tun und er muss es tun.

      Das momentan wohl wichtigste ist nicht der Januar, wenn er sein Amt antritt, sondern die Vorbereitungen, die er nun und bis dahin betreibt. Das dürfte eher relativ leise geschehen.

      1. „Man sollte nicht allzu viel auf Ansagen von politikern in den usppa geben.“

        Trump hatte ja im Wahlkampf versprochen, im Falle des Sieges, noch vor seiner Amtseinführung, den Russischen Präsidenten besuchen zu wollen…

        Wir werden sehen.

        1. Nö, das ist was anderes. Jetzt ist er ja der gewählte nächste Präsident. Sich jetzt mit ihm zu treffen ist weder unziemlich noch kann es als Eingreifen in den „Wahl“-Kampf gedeutet werden.

          Abgesehen davon muss Trumps von Ihnen zitierte Aussage keineswegs wörtlich gemeint gewesen sein. Sie kann auch als Signal gemacht worden sein.

          Wie auch immer, sollte Trump das wirklich tun wollen und auch nicht gerade gleich morgen sondern vielleicht Ende Dezember, Anfang Januar, dann würde man in Moskau sicher einen Weg finden, einerseits nicht Nein zu sagen, aber andererseits nicht grob zu wirken oder die amis zu provozieren.

          1. Das ist ja völlig klar. Immerhin haben ihm die Russen diesbezüglich heute schon wieder eine Brücke gebaut, indem nämlich der Russische Vize-Außenminister Ryabkow äußerte, dass die Beziehungen mit Russland wohl nicht die größten Sorgen des neuen Präsidenten wären.

          2. Ich denke wir sollten abwarten bis Trump seine Personal -vorstellung macht, denn erst dann ist eine realistische Einschätzung über ihn möglich. Von Jubel bis Entteuschung ist noch alles drin

  48. Hoffentlich gelingt es ihm so schnell wie möglich, Russophilus.

    Etwas Spaß hat es Bösmenschen wie mir heute früh gemacht, die wachsende Panik der verschiedenen TV-Wahlberichterstatter und interviewten Atlantiker zu beobachten. Hab sehr viel hin und her geschaltet um möglichst viele von ihnen dabei beobachten zu können :-B
    – Bei soviel Arroganz, Verachtung und Kriegshetze, mit der sie die einfachen Leute in der ganzen Welt zunehmend überschüttet hatten, dürfen kurze Auszeiten der konstruktiven Betrachtungsweise m. E. auch mal sein.

    Für die VS-Amerikaner freut es mich, daß sie nun endlich jemanden bekommen werden, der die sehr großen, inneren Probleme nicht länger inorieren sondern angehen will: Es ist dort so überfällig wie hier.

    Sehr interessant waren gestern Auszüge eines SWP-Textes bei RT, in denen es hieß, die deutsche Außenpolitik müsse unabhängiger von den VS werden und sich stärker an eigenen Interessen ausrichten, egal, wer neuer VS-Präsident werde. Heute könnte man denken, sie hätten das Ergebnis schon geahnt…
    Herr Röttgen betonte heute morgen schon die dadurch noch stärkere „Verantwortung“ Ds in militärischer Hinsicht…Dieser morsche Zahn wird ihm hoffentlich ganz schnell ausfallen.

    Viktor Orban und Vladmir Putin sollen übrigens zu den ersten Gratulanten gehört haben. Frau Merkel hingegen muß sich (wie auch Frau Clinton, die – gegen jede Tradition – eine Rede vor ihren enttäuschten Anhängern heute morgen verweigert hat) wohl erst noch fassen ;-))

    Passend zu diesen Ereignissen geht es auch um Aleppo gut voran, die Hikmah-Schule u. a. ist nach neuesten Informationen inzwischen komplett zurückerobert. Für die Moral der SAA und ihrer Verbündeten ist der Trump-Sieg sicher sehr motivierend. Für die Terroristen dagegen ebenso frustrierend wie für ihre Förderer und Beschützer. Jetzt ist ihr Ende in hoffnungsvolle Nähe gerückt.

    1. Hallo Raphaela Langenberg,
      so sehe ich das auch: „Jetzt ist ihr (terroristen in Syrien) Ende in hoffnungsvolle Nähe gerückt.“
      Ich möchte allerdings ergänzen, dass dies auch für die ukro-Bestien gilt.

      1. Na klar, Axels Meinung: Bezüglich der Ukro-Faschisten hatte das Atlantikerineresse ja schon vor der Wahl merklich nachgelassen, jetzt werden sie m. E. baldmöglichst so still und heimlich, wie die Atlantiker es hinkriegen, komplett fallengelassen.
        Der angerichtete Schaden soll bei den Europäern (halbwegs gerecht: Sie haben das Desater ja mit angerichtet) und Russland (das ihnen hoffentlich eine lange Nase zeigen wird) hängenbleiben.
        Der Donbass ist wahrscheinlich einer der Plätze auf der Welt, wo die Erleichterung heute mit am größten ist.

        1. Warten wir’s ab. So macher politiker hat schon Kriege angezettelt, weil das so wirksam von seinem Versagen ablenkt. Und wenn die eigenen Kinder im Ausland studieren, ist das auch relativ risikolos. Vor allem für einen wie porkoschenko, der das Zielkreuz schon auf der Stirn hat.

          1. “ …So macher politiker hat schon Kriege angezettelt, weil das so wirksam von seinem Versagen ablenkt…“

            Na klar. Allerdings stehen Porkoschenkos Chancen auf Nato-Unterstützung m. E. inzwischen noch schlechter als sie schon vor der Wahl waren. Unter diesen Umständen werden beim nächsten Versuch m. E. die volksrepublikanischen wie auch die russischen Samthandschuhe entfallen und zumindest die noch ausstehenden Donbass-Städte befreit, was wiederum das Ende der Ukraine als Staat sowie das von Herrn Porkoschenko als Präsident (wie evtl. auch das seines Lebens) bedeuten würde (die Extremfaschisten sind wohl eh nicht gut auf ihn zu sprechen, gelinde gesagt).
            Wenn er nicht ganz dumm ist, hat er die Koffer schon gepackt.

              1. „Freiheit für Kematorsk, Charkiv, Saparoshe, Slaviansk, Mariupol, Odessa….“

                – Dieses Ziel ist m. E. jetzt ein sehr großes Stück nähergerückt, M. E. Und alleine schon deshalb ist dieser Tag heute so wichtig.

                Es wird sehr bald noch mehr Großes und Wichtiges passieren. Rationale Begründung für diese Theorie kann ich nicht beisteuern, nur eine intuitive („elektrisierte“ Haarwurzeln).

                1. @ Raphaela Langenberg
                  `Es wird sehr bald noch mehr Großes und Wichtiges passieren`. Da bin ich ganz Ihrer Meinung, denn: – Wir sind die, auf die wir gewartet haben! – Wir hatten und haben hier unten aufzuräumen, im gleichen Maße werden die Dinge in einer etwas weiter gespannten Dimension sich im Sinne der Menschheit positiv entwickeln. Diese Menschheit halte ich nach wie vor für überwiegend gutartig, gehirngewaschen zu großen Teilen, ja, jedoch in der Lage, die Realität, wie sie nun Stück für Stück ans Licht kommen wird, zu `schlucken`, zu verarbeiten und letztendlich einen großen Umschwung mitzugestalten. Ich bin heute so froh und erleichtert, wie lange nicht mehr! Allerdings mache ich mir nichts vor: Wir haben, insbesondere auch in deutschen Landen, eine turbulente Zeit mit einigen schockierenden Vorfällen vor uns. Ich bin gespannt, wie schnell die MSM umschwenken und endlich ihrer Aufgabe gerecht werden!

                  1. Anna

                    Ich bin ganz ihrer meinung.
                    Aber heute wird sich (ich zumindest) erst mal gefreut und dann geht die arbeit weiter. (auch unsere dorfarbeit)

                  2. Anna, noch sind die MSM offensichtlich besinnungslos vor Wut und Verzweiflung: Beim (untergehenden) Atlantiker-Flaggschiff ZON wird z. B. darüber fabuliert, nun „allein“ die „westlichen Werte“ „retten“ zu wollen, notfalls auch gegen die Vereinsamten Staaten. Demnächst wird man die dortigen Autoren vor „naivem Antiamerikanismus“ warnen müssen. Soweit ist es schon gekommen ;-))

                    Fast könnten sie einem leid tun, die in ihrer eigenen Matrix Verhedderten, aber nur FAST :-B

  49. Das sind echt super tolle Nachrichten!
    Gestern dachte ich noch, dass die Drecksbrut die Wahlen so manipulieren wird, so dass Trump verlieren könnte.
    Heute Morgen dann das Ergebnis von einem Bekannten mitgeteilt bekommen, bevor ich den PC anschmeißen konnte
    und musste dabei sofort an Russophilus denken.
    Sagte zu ihm, schau, Russophilus Prognosen sind einfach immer die besten, ich weiß schon warum ich auf dieser Seite immer so gerne lese 😉
    Nun hoffe ich, dass Trump lange leben möge und nicht verunfallt oder ein Großevent gestartet wird, wo Obama das Kriegsrecht ausspricht etc. Dieser Mistbande ist alles zuzutrauen.

    Nun möchte ich mich auch noch bei Russophilus und Dagmar Henn für den neuen Saker 2.0 bedanken und ein großes Lob für Eure Arbeit und der tollen Seite aussprechen!
    Vielen Dank dass es Euch gibt!
    Wann kann man endlich spenden?

  50. Das merkel Miststück scheint heute sehr lange zu schlafen.

    Nachdem schon viele gratuliert haben, lässt „die Irre, die ihr Land [durch die „flüchtlings“-Welle] zerstört“ noch auf sich warten.

    (Falls sich jemand an „die Irre“ stört, so möge er/sie bedenken, dass es ganz zweifellos einwandfrei korrekt sein muss, in einer Vasallen-Kolonie zu wiederholen, was der nächste Präsident der Herrschermacht gesagt hat …

    Auch insofern profitieren auch wir ein klein wenig von der ami „Wahl“: Es muss selbstverständlich statthaft und ganz wunderbar sein, die Worte des Herrscher-Präsidenten zu wiederholen – genau wie ich an merkels Laternenmast garantiert auch ihren Spruch „Ich freue mich“ [angesichts einer illegalen Hinrichtung] sagen werde. Der muss ja wohl legal sein.)

    1. Nein, aufhängen am Laternenmast ist keine Lösung.
      eine bessere Lösung wäre ihr den Hartz IV Satz zu gewähren und sie in die Tretmühle des Job Centers einzugliedern.

      Sie muss erkennen, was sie angerichtet hat.

      Hinrichtung ohne Erkenntnis? Es wäre sehr schade.

      Durch Deutschland wird ein Ruck gehen und auch unsere Lügenpresse wird sich ändern müssen – oder verschwinden….

      Wie wurde in Leipzig skandiert? „Wir sind das Volk“ – davor sollten sie Angst bekommen

    2. …scheint heute sehr lange zu schlafen…,das musste sie auch denn sie wurde von der jüdischen Gemeinde in München am Abend ausgezeichnet für ihre bisher geleistete “ überzeugungsarbeit „Und noch ein p.s. zu den presseschmierfinken und gez seierern
      im moment heucheln sie nicht,sie jaulen und heulen und das haben sie sich auch zu recht verdient.

      1. Ich nutze die Gelegenheit mal für einen Hinweis.

        Macht nicht den Fehler, die Lügen-medien und deren „journalisten“ Abschaum nur auszulachen und euch zu freuen – denn das ist genau das, was die wollen.

        Klingt seltsam, ich weiss; Psychologie. Die wollen dabei gezielt und hinterhältig wieder mal ausnutzen, dass wir Menschen sind. Und bei Menschen gibt es gewisse Mechanismen.

        Einfaches aber deutliches Beispiel: Kind tut was Verbotenes. Variante A) nix passiert und man schimpft und bestraft es. Variante B) das Kind fällt dabei hin und weint bitterlich. Man sagt schlimmstenfalls „Das hast Du nun davon!“, aber man hilft ihm, verzeiht ihm (ohne Nachzudenken) und nimmt es in den Arm.

        Das medien-Pack will genau diesen Mechanismus nutzen, um die eigentlich fällige Reaktion abzuwenden, nämlich an Laternenmasten zu enden. Ausgelacht und verhöhnte werden ist nicht schön, sicher, aber es baut Frust beim Volk ab, das dann wieder versöhnlicher ist.

        Macht diesen Fehler nicht! Fallt nicht auf diesen Trick herein!

        Die Sache ist einfach: Der medien Abschaum hat mitgemacht bei all den Verbrechen gegen Land und Volk. Nicht etwas ein bisschen sondern ganz maßgeblich.
        Da ist es nicht mit Auslachen getan. Diese Brut muss er- (und später auch ge-) fasst und vor ein Volkstribunal gestellt werden. Das sind ganz klar feindliche Kräfte und zwar die extrem perfide und bösartige Sorte. Und genau so müssen sie gesehen und behandelt werden.

  51. Das Killary abgwählt wird war mir klar, doch daß es Donald Trump schafft-hatte ich nicht erwartet, bei dieser Schlammschlacht und den eingesetzten Mitteln des Betrugs, der Manipulation durch Killary.

    Zumindest kennt Killary die Floskel, dem Wahlsieger zu gratulieren. Es ist keine Aufrichtigkeit, sondern eine Floskel. Sie und die Wall Street hat massive Einbußen erlitten, denn 99% haben sich gegen die „Eliten“ entschieden.

    Viel wichtiger schien mir im Vorfeld der Wahlen, daß Russland betont hat mit JEDEM Präsidenten zusammen arbeiten zu wollen. Trump hatte sich auch im Vorfeld dazu schon bekannt.

    Wir werden sehen, wie es sich entwickelt und ob die Expansionskriege beendet werden, die FALSE FLAG verschwinden und sich auch in DEUTSCHLAND etwas ändern wird. Oder ob durch Intrigen, Manipulationen und Lügenpresse-Kampagnen das alte Spiel weiter geht. Schon Obama hatte eine große Hoffnung geweckt und wurde schnell eingefangen von der dunklen Kabale.

    Mir ist Trump zehnmal lieber als eine Volksverräterin und einer immer gedeckten Kandidatin der dunklen Kabale, welche nachweislich Kriegsverbrechen beging. Ob OBAMA es wagen wird, Killary noch zu begnadigen – hoffen wir unter TRUMP auf einen Gerichtshof á la Nürnberg.

    Ich wünsche dem zukünftigen US Präsidenten viel Glück, Erfolg und Frieden und ein glückliches Händchen bei der Auswahl seiner mitverschworenen Mitarbeiter. Vor Allem, daß der Krieg mit Söldner, Umstürzen, False flag actions weltweit ein Ende findet.

    Ich hoffe und wünsche dem Amerikanischen Volk viel Erfolg beim Wiederaufbau in Frieden, Beseitigung der Arbeitslosisgkeit, Beseitigung der Benachteiligungen im Finanzwesen und Aufbau eines Sozialsystems auf das Amerika stolz sein kann.

    Bisher zeigte sich die USA Corp. nur als „Imperium“ zu Versklavung, Kriegstreiber, Umstürzler und miesester Vertragspartner der nur drohen, erpressen und die Völker finanziell ausbluten konnte. So auch die Kolonialpolitik der Franzosen oder Engländer, die sich munter am imperialen Treiben beteiligen.

    Geht von Amerika nun die Hoffnung für die Welt aus?

    Ich wünsche es Amerika, daß es unter Präsident Trump eine friedlichere Politik betreibt und sich auf sein Land besinnt. Die Kosten der Rüstung begrenzt, die ausländischen Basen verkleinert, besser abschafft, das Finazwesen neu ordnet und eine unabhängige Staatbank einführt und die freiwerdenden Mittel zum Aufbau seines Landes verwendet.

    Auch Russland möchte sich in Frieden weiter entwickeln und keinesfalss einen Krieg mit Amerika oder anderen Nationen.

    Viel Erfolg Amerika beim Wiederaufbau,
    Viel Erfolg Donald Trump ich setze große Hoffnung in Dich als Präsident

  52. „Uns wie auch wohl Ihnen allen wär Clinten lieber gewesen…“ so EU-M.Scholz. – (weil, da hätten die gewusst, was zu tun)
    Lustig. Sie alle haben die „Falschen“ gew..chst.

    Nun müssen wir verdammt aufpassen, dass die „unseren“ nicht so tuen, als ging es nahtlos weiter…
    Ich glaub, jetzt nimmt die Lügen-/Ausbeutungs-Kiste zu.

    Fröhliche Grüße
    (ein Riesen-Dank an blogbetreiberin, unsre Analysten, Admin, Moderator, Dorfpolizist, Hausmeister und dem lieben Igor)

    1. Nach meiner Meinung geht´s denen ganz mies (noch mieser als hierzulande).
      Gestern hatte ja Sackarschwilli schon hingeschmissen. Der muss gefühlt haben, dass der Geldtropf auch zugedreht werden könnte. Letzteres hoffe ich zumindest.

  53. Außer den Transatlantikern und der finaziell abhängigen Politikmafia in 1. und 2. Reihe, einschließlich der Grünen, sind die meisten Menschen doch erleichtert, dass es nicht Clinton geworden ist. Das ist natürlich auch dem Internet und auch dem Saker 2.0 zu verdanken.
    So langsam fängt das Denken in Deutschland wieder an….wenn auch sehr lamgsam. Aber dieses zarte Pflänzchen muß jetzt gepflegt werden.
    Die Mainstreammedien werden bald nur noch für sich selbst schreiben. Auch gut, spart die Versandkosten.

    1. Auch deshalb bin ich froh darüber, dass ich schon ziemlich frühzeitig einen Präsidenten Trump prognostizierte.

      Einfache Sache: Die Menschen wollen wissen, wo’s lang geht, sie suchen Orientierung und Einschätzungen, die ihnen helfen, sich eine brauchbare Meinung zu bilden.

      Wir gehören hier inzwischen, was Analysen, Einschätzungen und Prognosen angeht mit einer Trefferquote, die sich sehen lassen kann, mit zum besten an Quellen in diesem Land (und wie ich mitbekam auch darüber hinaus).

      Sowas wie das hier, etwas wie „Beim vineyardsaker.de haben die das (sehr Unwahrscheinliche) schon vor Monaten prognostiziert!“ spricht sich herum.

      Wir mögen nur ein Dorf sein, aber eines, das sich nicht verstecken muss.

      1. @ Russophilus

        Und nicht nur unsere Analysten sind treffsicher!

        Sogar „unsere“ Wahrsager! (Stichwort: serb. Nostradamus)

        Das soll uns doch einer nachmachen …

        1. Hallo Sloga,
          könnten Sie die Prophezeiung der Obrenovic hier nochmal kurz schreiben?
          Ich hatte mir das zwar als Link gespeichert, jedoch kann die Seite im Archiv noch nicht aufgerufen werden.
          Danke!

          1. @Munnie
            Habe den Text von Sloga, was Obrenovic gesagt hatte bei mir abgespeichert und kopiere den ganzen Text hier rein:

            Zu Wochendbeginn etwas Okkultes. Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus – hat vor ein paar Tagen einige mMn bemwerkenswerte Geschehnisse vorhergesagt (you-tube: Srpski nostradamus Verica Ognjenovic upozorava na napade …).

            Vorab einige Informationen zur Person. Fr. Obrenovic behauptet, dass durch ihre Vorhersage des Hurrikan Katharina (in der Zeitschrift Horoskop) das serb. Militär auf sie aufmerksam wurde und sie nach einem kurzen Gespräch in die “Gruppe 69″ aufnahm. Das Militär nutzte von 1992 – 99 (bis zum Ende der nato-agression) ihre hellseherischen Fähigkeiten. So soll sie u.a. Milosevic drei Mal das Leben gerettet haben (sie warnte vor dem nato-Bombardement seiner Residenz, sie hat vor der Köchin gewarnt, die Milosevic Gift in seinen Tee mengte (Ursache seiner ständigen Kopfschmerzen) und sie warnte vor einem Attentäter – eine Art Ninja-Kämpfer, der durch die Kanalisation bis zu Milosevic vordringen wollte und vom Militär gestoppt wurde – auch bekannt als Operation “Spinnennetz”). Weiters hat sie angeblich vorhergesagt, dass die Brücken in Belgrad nicht zerstört werden würden (daher war es für die Machthaber relativ einfach, die täglichen Demonstrationen auf den Brücken zu organisieren – Motto: Wir schützen die Brücken mit unseren Leibern – sie “wußten” es würde nichts passieren). Sie hat dem Militär so ziemlich alle Bombeneinschläge vorhergesagt (daher die geringen Verluste beim serb. Militär) und ein unterirdisches alb. “Spital” wurde ausgehoben, in dem gefangengenommenen serb. Soldaten ihre Organe entfernt wurden. Auch hätte sie regelmäßig darüber informiert, wo der Feind (alb. aber auch amis) – in kleinen Gruppen – auf serb. Gebiet einzudringen versuchte.

            Ich habe vor allem jene Vorhersagen ausgesucht, zu denen sie auch Zeitangaben macht:

            1) Gleich vorweg: Es wird keinen atomaren Weltkrieg geben, da die Russen “ein Gerät erfunden haben, mit dem sie Raketen an jenen Ort zurückschicken können, von dem aus sie gestartet wurden”.

            2) Putin hat einen Ratgeber mit hellseherischen Fähigkeiten, dessen Fähigkeiten ihre bei weitem übertreffen. So kann dieser z.B. ein wahllos aufgeschlagenes Buch auf weite Entfernung – natürlich ohne es zu sehen – lesen (das kann sie nicht).

            3) Wahl in den usa: Die clitonka ist z. Zt. vorne, wird jedoch bei einem ihrer Wahlauftritte zusammenbrechen und Trump wird das Rennen machen (Anmk: Ich glaube mich erinnern zu können, dass Hr. Russophilus dies ebenfalls in einem seiner Beiträge erwähnte; ja sogar der Meinung war, dass dies im September stattfinden wird, falls mich mein Gedächtnis nicht täuscht). Würde clintonka gewählt werden, hätten wir den 3. Weltkrieg. Trump wird alle weltweit verstreuten ami-soldaten nach Hause holen.

            4) Bis zum Frühjahr 2017 wird sich die eu auflösen (PL und Ungarn werden als erste aussteigen). merkel wird eine “eu-light” aufbauen.

            5) RU wird in ukrostan (sehr bald) einmarschieren und bis Kiev kommen. “Sie werden mit Raketen und anderem militärischer Ausrüstung kommen, die so gewaltig ist, dass ich das nicht beschreiben kann.” Daher wird die nato nicht eingreifen. Poroschenko und die nazis werden fliehen.

            6) Türkei: Nachdem viele Putschisten aus den Gefängnissen entlassen werden, werden sie erneut putschen. Diesmal muß Erdogan aus den Land fliehen und die TR wird spätestens im Mai 2017 zerfallen (Anmk: Sie sagt es zwar nicht direkt, ich meine jedoch herausgehört zu haben, dass das ganze Terroristenpack sich aus Syrien in die TR begeben wird – und dann geht die Post ab …). Kurdistan wird entstehen.

            7) In Syrien wird bald Frieden einkehren. Assad wir noch ca. 6 Monate regieren und dannach krankheitsbedingt abdanken.

            8) Israel: Herbst 2017 beginnt der Krieg mit den Palästinensern. Er wird sehr blutig werden (vor allem für die Palästinenser). amis werden den israelis helfen. Die Iraner den Palästinensern (RU ebenfalls; vor allem mit Waffenlieferungen). “Es wird keinen Sieger geben”. Die Palästinenser werden ihren Staat bekommen und die israelis ins amiland flüchten (Anmk.: naja, selbst, wenn sie sich das alles ausdenkt, wäre das wenigstens eine Geschichte mit Happy-end…).

            9) Iran: Bis Ende 2017 (“es wird Schnee in Serbien sein, wenn die amis angreifen”) werden die amis den Iran angreifen (Anmk: offenbar als Vergeltung, da er sich in og. Konflikt einmischt). RU wird dem Iran aktiv helfen. Da wird nicht viel passieren …

            Das war nur ein (kleiner) Teil der Wahrsagungen (der Auftritt dauert immerhin fast 60 Minuten). Schau ma mal; was der Serbische Nostradamus so drauf hat. Die meisten Ereignisse sollen ja innerhalb relativ kurzer Zeit eintreten. Auch ich bin – ehrlich gesagt – neugierig …

                1. Sehr gerne geschehen! Nichts zu danken 🙂
                  Hatte den Text einen Bekannten geschickt, der sich auch sehr für Prophetien interessiert…und da ich nicht dafür bekannt bin, grins… nichts aufzuheben… konnte ich im Emailfach drauf zurückgreifen. liebe Grüße.

                  Oh Mann… eben erfahren, dass hier im Haus eine Frau von ihrem Ehemann abgestochen wurde. Und eine aus Securitas (Bekannte) erzählte mir kürzlich, dass hier im anliegenden Park (vor einer Woche) ein junger Mann abgestochen wurde. Genau dort bin ich vor ca. 1 Woche rumspaziert, weil ich mal abschalten wollte und wusste nichts, weil ich keine Maintream lese.
                  Sie erzählte mir, dass es nicht
                  pupliziert wurde.
                  Trotzdem, nun habe ich ein schlechtes Gewissen. Als die Nachbarin ermordet wurde, um diese Zeit gehe ich öfters ins Bett, habe ich nichts mitbekommen, sonst hätte ich ihr wirklich geholfen.
                  Da wohnt man Tür an Tür und bekommt rein gar nichts mit. Scheiße!
                  Das schlimmste für mich ist, dass ihre beiden Kleinkinder alles gesehn haben! Nun sind sie wohl im Heim gelandet und auch das ruft schlimmste Erinnerungen in mir hervor…
                  Waaaas soll ich tun? Kann ich was tun? Leider nein….
                  Scheiß verkackte Welt…Tschuldigung, geh wohl ieber ins Bett.

  54. McCain wird Außenminister!

    entspannt euch, war ein Witz. Ich denke, diese Visage muss ich jetzt auch nicht mehr sehen. Einfach schön.

    1. Merkels „Rede“ wurde bei RT-deutsch live übertragen. Die Anführungszeichen habe ich gewählt, weil ich´s als eine Ansammlung hohler Phrasen empfand. Köstlich die Sprachlosigkeit und das sichtbare Unverständnis der versammelten Presse…
      Bemerkenswert auch, dass z.B. auf N-TV nicht (!) live übertragen wurde.
      Die Verwirrung der Diktatura muss nahezu grenzenlos sein.

      1. Die vielen Hassprediger nehmen sich selbst die Kraft zum Frieden zu gelangen. Sie wollen nur KRIEG, MACHT, REICHTUM – WOZU? Doch auch sie sind ein „göttllicher Funke“.
        Gemäß der Bibel: Wer sieht den Splitter im Auge des Anderen und erkennt den Balken in seinem Auge nicht?“

        Es ist bekannt unnd steht schon in der Bibel, das GEBET/MEDITATION ein kraftvolles Instrument ist.

        http://transinformation.net/11-november-1111-seid-ermutigt-an-einer-massendemonstration-teilzunehmen/

        Dieser Link fordert zu positiven Dingen auf – gleich, was geschehen wird.

        LICHT ist immer heller als Dunkelheit.
        Das Licht siegt!

        Daher verschwende ich keine Zeit mehr mit „nicht“-Formulierungen.

        Ich halte es mit der verstorbenen Mutter Theresa: „Auf eine Anti-Kriegsdemonstration wrde ich NIE gehen, Bei einer Friedensdemonstration bin ich sofort dabei“

        Es ist gut, daß es „Hellseher“ gibt, die uns warnen. Ein Phänomen für das die „etablierte“-Physik noch keine Erklärung hat. Ob Nostradamus, oder Grigori Grabovoi – sie alle hatten Zugang zu Spheren, die wir auch erreichen können. Doch die wenigsten haben die rechte Überzeugung (Glauben), das etwas positives geschieht in all den „Untergangsscenarien“

        Macht mit, die Dinge positiv zu sehen – es ist alles ein „göttliches Spiel“, das uns zur Befreiung bringt.

        Je mehr Aufmerksamkeit wir den negativen Dingen widmen, desto mehr Energie geht uns für positive Dinge verloren.

        Es ist gut informiert zu sein! Ich bin sehr dankbar für all die Analaysen beim SAKER und die Webseite von Dagmar Henn – doch was ändern wir damit, wenn wir uns Leichen, tote Daesh-Kämpfer, Bombenkriege anschauen?

        Lasst die dunklen Dinge aus euren Herzen und es wird Frieden werden, denn das Licht siegt.

        Das Licht siegt jetzt!
        Die 1%-Elite ist machtlos, wenn 99% sich ihnen verweigert.

        1. mutter theresa. Die hätte eh keine zeit gehabt. War zu beschäftigt damit, Sterbenskranken, denen sie Schmerzmittel verweigerte, zu erklären wie gut das für ihre Seele ist. Und natürlich auch damit, das gesamte Personal zu terrorisieren.

          Die hatte ein ähnliches Problem wie manche „Licht“-Prediger: Hübsche Worte sind nett, lösen aber wenig bis nichts und verbergen oft abgrundtiefe Hässlichkeit.

          Zu Ihrem letzten Satz: Zu 99% war es bisher anders. Sie sollten die aktuellen Vorgänge nicht überschätzen. Und das Licht auch nicht. Die deutschen Obdachlosen z.B., die von illegal eingedrungenen „flüchtlingen“ von den Tafeln verdrängt werden, kriegen Sie mit Licht nicht satt. Und auch die vielen, vielen Alten und Armen brauchen Konkreteres.

          1. Russophilus,

            bin ich froh, dass sie zur theresa so diplomatisch geschrieben haben.
            Wollte grade ansetzen und deren schweinereien (immer müssen die schweine herhalten)hier in nicht so artigen sprech aufzählen.

          2. Nun, unsere „Klangschwingungskomplexe“, die wir Sprache nennen, lassen viele Interpretationen zu, einschließlich der daraus entstehenden Mißverständnisse.

            Die 1% Elite, die 99% Menschen als Sklaven halten, haben diese „Ungerechtigkeit“ geschaffen.

            Ich möchte mich mit keinen Details aufhalten, da ich selbst durch unser „Rentensystem“ geschädigt wurde und nach den Hochrechnungen letzlich nur 50% davon bekam. Ich liege damit nur unwesentlich über dem „Armutssatz“. Es war mein Fehler, der Elite zu vertrauen!-UND-ungenügende Vorsorge getroffen zu haben.

            Es hat alles eine Bestimmung und dient der weiteren Entwicklung.

            Wenn also „Mutter Theresa“, ich habe nur ein Zitat von ihr genutzt, auch in Ihrer Buchführung sicherlich nachlässig war udn auch andere „Fehler“ offenbar werden kann ich dennoch viel positives in ihrer „Ordensgründung“ sehen. Götz von Berlichingen….
            nein, nein…. „Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten!“

            Die „Heilige“, „Mutter Theresa“ ist als solches schon ein Widerspruch. Was ich mit ihren Ausspruch bezwecken wollte ist lediglich darauf hinzuweisen, daß wir unsere Realität durch unser Denken selbst schaffen.

            Wenn also (Herr/Frau) „Russophilus“ sich nur an „Mutter Theresa“ Anstoß nimmt, ist das Schade, da die Information zum „positiven Denken“ damit vollkommen unterging.

            Bitte lesen Sie nochmal, auch meine vorherigen Beiträge.

            1. Ich bin gegen jede Gewalt.
            2. „Das Gesetz des Einen“ hat Gültigkeit.
            3. Was wir denken, das wird sich manifestieren.
            4. Grogori Grabovoi, Arcadi Petrov und auch Igor Arpjev sind „Extrasensitive“, die eine friedlichere Lösung anbieten. Schauen Sie mal bei SVET Cetrum Hamburg.

            Ich wünsche Ihnen, Russophilus, Liebe, Licht und Frieden und ein unvoreingenommes Denken und Handeln im Respekt dem Gegenüber, der auch eine andere Meinung haben darf.

            Ihr Konrad

      1. Was für ein heller Tag, trotz Wolken am Himmel. Danke an allen Beteiligten und insbesondere an Assange Julian mit seinen Enthüllungen.

  55. „Herr Röttgen betonte heute morgen schon die dadurch noch stärkere „Verantwortung“ Ds in militärischer Hinsicht“

    Oha, die Entwicklung gefällt mir ganz und gar nicht. Wenn röttgen dies so daher plappert, dann kann doch der Schluß gezogen werden, dass sich die Atlantiker und Christlichen Zionisten, mit „Aufbauarbeit BRD“ intensiv befassen.

    Wenn „WIR“ das Volk jetzt nicht aufpassen, dann befürchte ich einen Staat wie das dritte Reich auf deutschen Boden. Wenn die USA nicht gewillt ist Krieg gen Russland loszubrechen, so wird es eben die BRD richten. Das könnte die Denke der christlichen Zionisten sein.

    1. Wenn röttgen plappert, dann kann erst mal nur ein Schluss gezogen werden: röttgen plappert und hochwahrscheinlich hat ihm im Eifer des Gefechts noch niemand einen Zettel mit einem weniger debilen Satz zugesteckt.

      1. Röttgen wird einer der ersten sein , der für nichts aber auch gar nichts mehr zu gebrauchen ist, der hat einen sehr sehr langen steinigen Weg zu gehen auf dem Pfad der Menschwerdung, …..fang schon mal an Du Jammerlappen !

        1. rrröttgen sollte erst mal erwachsen werden.
          Und wenn er dann denn mal eine eigene Meinung hat, sind seine hinterzwerge längst abgewickelt..

  56. Meinen besten Dank an die blogbetreiberin Dagmar Henn für den neuen Saker 2.0 , all unsere Analysten wie Admin, Moderator, Dorfpolizist, Hausmeister und dem lieben Igor und ein zusätzliches DANKASCHÖN dem Russophilus(wird denn diary noch am Leben gehalten?).
    Seid ich Euere Seite gefunden habe, wird mir vieles klarer, vor allem warm uns Herz.
    Das Dorf muss wachsen, wenn Ihr eine Möglichkeit seht wie ich Euch helfen kann, gebt mir Bescheid.

    Herzlichste Grüße und Wünsche an alle auf dieser Seite!

  57. Es ist schlicht und einfach herrlich, die Reaktionen in der Mainstream Presse zu lesen. Und fasst unfassbar, wie diese Leute ihre eigene Blase als Wirklichkeit erleben.
    Ich hoffe nur, dass obama nun hitlary nicht noch im letzten Moment begnadigen wird. Aber wahrscheinlich hat Trump da schon vorgesorgt.

    1. Ich finde dabei vor allem eines interessant:

      natürlich wissen die höherrangigen medien- und polit-Lügner, dass sie da Schwachsinn pur absondern. Aber es gibt erschreckend(?) viele Berufslügner, die ihre ganze gequirlte Scheisse *wirklich und ernsthaft* glauben und jetzt plötzlich feststellen, dass Wasser gar nicht nach oven fließt und sich das absolut nicht erklären können.

      Bestimmt haben die Russen die „Wahlen“ in amidiodistan gefälscht!!! Irgendwie mit Cyber und so.

      1. Ja „Die Welt“ schreibt schon das es die Russen waren.
        verlinken tu ich den Quatsch nicht nur kurz aus dem Artikel zitieren:
        „Putin hat die amerikanische Regierung bekommen, die er wollte. Er hat – dank Wikileaks und dank russischer Hacker, davon ist die Demokraten-Spitze überzeugt – das Glasdach zugedrückt, das Hillary Clinton für Amerikas Frauen aufstoßen wollte.“
        Die MSM drehen völlig frei – ich finds Klasse 😉
        gestern haben die noch geschrieben das ein Trump Sieg jeden Deutschen 35000 Euro kostet…das könnte man angeblich genau ausrechnen – das die Hälfte der Deutschen gar keine 35000 Euro hat sondern von der Hand in den Mund lebt haben die in ihrer Parallelwelt ausgeblendet.

        1. Nach aktuelle Berechnungen wendet dieses Land zwischen ca. 14% und ca. 25% seiner Staatsausgaben für die „flüchtlinge“ auf. Da bleiben keine 35.000 mehr übrig.

          Allerdings, ich sagte das ja bereits, bietet sich unser Land geradezu an als Einnahmequelle für die amis. Komplett durchseucht, seit Jahrzehnten, genauer seit dem elenden Verräter adenauer, komplett unterworfen und ferngesteuert und ohne brauchbares Militär, um sich auch nur im mindesten wehren zu können.
          Mal aus deren Sicht gesehen: Trump wäre dumm, wenn er deutschland nicht ausnimmt wie eine Weihnachtsgans.

          Was die adlige laienministerin angeht, so ist das nix Neues. de und fr steuern schon eine Weile Richtung euro-Armee.

          1. Wollen Wir mal hoffen das Trump eine Glatzrasur an den „Betuchten Deutschlands“ vornimmt…

            Es wäre ein Funkeln in meinen Augen erkennbar wenn plötzlich eine wie v.d.l. plötzlich auf Hartz 4 angewiesen wäre, He.he.he…

            P.S.
            Vielen Dank Russophilus an dieser Stelle von Mir aus und auch ich würde Ihr Projekt finanziell unterstützen.
            Nochmals Danke.

      2. Kapital-Kult, multikulti, Reisen/Studieren überall in der Welt ist eher jungen Menschen auf den Leib geschneidert.
        Irgendwann kehren die heim, bereit für Tradition oder Höheres zb Religion, – was sie vorfinden, ist eine verbogene Heimat.

        Die jungen Medienhuren wissen es noch nicht, die alten hüten sich, zuzugeben, sich mit der Lüge und dadurch herrschende Unbedarftheit bereichert zu haben.

        Es gibt gesunde Familien, die sich mehr als kurzlebige Werte weitergeben können und damit erhalten.
        Ich denke auf 50-100 ungesunde Familien, kommt 1 gesunde. Die im ländlichen Bereich oder in Stadtkernen konzentrierter zu finden sind.
        Am ungesündesten sind wachsende Stadtrand-Viertel oder ganz neue Siedlungen, wo Neubürger ihren Platz finden.
        Was zum Tagesthema gehört, wegen dem Wählerverhalten.
        (mMn)

  58. Bin ich froh, daß Trumb die Wahlen gewonnen hat und nicht die Wallstreetnutte. Bis zur Vereidigung sind es allerdings noch über 2 Monate. Wer weiß, was die Arschlöcher um Hillary für ein Plan haben.
    Hoffentlich tritt Trump den deutschen Medienhuren und Politclowns richtig in den Arsch und hält denen ihre widerliche Hetze vor. In New York wurden ja viele Pressearschlöcher ausgeladen von Trump. Ich denke es gibt Grund zur Zuversicht.

  59. Frau Hitlery „Rotten“ Clinton reißt gar nichts mehr. Ihre Verweigerung der (in solchen Fällen sonst traditionellen und üblichen) „concession“-Rede vor ihren Anhängern war eine Ohrfeige an ihre Unterstützer und Wähler. Sowas geht dort gar nicht. Sie hat damit komplett „ihr Gesicht verloren“ und wird nie wieder eine öffentliche Rolle spielen, geschweige denn, eine Funktion übernehmen können.
    Wenn die Atlantiker rebellieren wollen, werden sie sich dafür eine andere Galionsfigur suchen müssen: Clinton ist „durch“.

  60. Als erste der dtsch. Politiker hat sich Ursula von der Leyen heute morgen im WDR2-Radio zur Trumpwahl geäußert. Ich habe jetzt nicht mehr den genauen Wortlaut in Erinnerung, aber ihre Ausführungen hinterließen bei mir den Eindruck, dass vdL zukünftig nicht mehr auf die Nato baut, sondern eher in Richtung Europa-Armee denkt. Das hat sie nicht explizit gesagt, sondern der Eindruck entstand.

    ———————————————

    Wenn die Menschen vom Establishment die Nase voll haben, wählen sie gegen die „gekauften Politiker“, wie Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht im Sputnik-Interview sagt. Dass in den USA nun der Republikaner-Kandidat Donald Trump Präsident wird, ist für sie durchaus nachvollziehbar und zu erwarten gewesen.

    Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161109313289987-trumps-wahlsieg-nicht-ueberrascht-wagenknecht/

    Mutig! Diese Frau zeigt Rückgrat neben all diesen „geschockten“ Transatlantikern.

  61. Trump hat sich viel vorgenommen:

    Arbeitsplätze zurückholen aus China / Mexiko,
    Steuern senken,
    aus den 700 Basen heimgeholten GI´s eine sinnvolle Beschäftigung geben,
    mehr für Rüstung ausgeben,
    ………

    naja wird wohl nur klappen, wenn der Dollar genau so „wertvoll“ wird wie der Renminbi.

    Gib alles,…….. Donald !!

  62. Hier das – von Fr. Henn übersetzte – Interview des syr. Präsidenten in voller Länge (auf englisch; min. 05:00 – 27:10).

    Davor: Lazanski im „Grenzgebiet“ Ost- und Westaleppo. Die Altstadt von Aleppo. Eine von Terroristen aus einem Gasbehälter gebastelte Bombe (min. 01:20). Bei min. 03:15 kann man im Hintergrund (syr.) Flugzeuge hören, die „fliegen obwohl es einen Waffenstillstand gibt. Ein paar Granaten sind ebenfalls eingeschlagen.“ Ab 03:50 sieht man grüne Busse der syr. Regierung. Sie stehen in unmittelbarer Nähe der Frontlinie und sollen die Zivilbevölkerung, die aus Ostaleppo kommen sollte, evakuieren. Allerdings nicht nur die Zivilbevölkerung; sondern auch Terroristen. Die syr. Regierung (plus Russen) hat die Terroristen aufgerufen, Ostaleppo zu verlassen. Es gäbe keinerlei Konsequenzen für sie (sogar mit ihrer persönlichen Bewaffnung). Ihre Sicherheit wurde garantiert. Bis Mittag ist kein Terrorist aufgetaucht.

    Dannach (min. 27:10 – 34:00): Interview von Lazanski (L) mit dem serb. Honorarkonsul (HK) in Aleppo (auf serbisch).

    L: Was macht ein Serbe heutzutage in Aleppo? Ihr Vater ist Syrer; ihre Mutter ist Serbin.

    HK: Ich bin in Aleppo geboren und habe hier meine Jugend verbracht. Dannach studierte ich in Belgrad und lebte einige Jahre in Serbien. Dann kam ich wieder nach Syrien zurück.

    L: Was machen Sie jetzt hier? Was arbeiten Sie hier?

    HK: Einige arabische und osmanische Staaten haben uns rd. 60.000 Terroristen „geschenkt“ und wir verteidigen uns gegen diese in den letzten 5 Jahren.

    L: Wovon leben Sie? Haben Sie ein Haus oder eine Wohnung?

    HG: Vor den Krieg hatte ich alles. Ich hatte eine Villa, eine Wohnung, ein Haus am Meer und zwei Fabriken. Außerdem arbeitete ich in der TV-Produktion. Wir lebten ausgezeichnet. Da die Terroristen die ganze Stadt vernichteten, sind meine Fabriken zerstört, mein Haus ist zerstört und meine Wohnung ist zerstört. Das passierte auf der materiellen Ebene.

    L: Haben Sie Familie?

    HG: Meiner Frau und meinem 19 Monate alten Sohn wurden am 24.12.2012 von Terroristen die Kehlen durchgeschnitten. Das ist das Schmerzlichste, was ein Mensch erleben kann, wenn er sein Kind zweigeteilt in seinen Händen tragen muß.

    L: Sie leben nun in Westaleppo? Sie sind der serb. Honorarkonsul.

    HK: Ja. Wir haben eine Kanzlei im Zentrum Aleppos und ich betreue unsere Serben in Syrien.

    L: Wieviele Serben leben in Aleppo?

    HK: In Aleppo leben heute mehr als 80 Familien in 3. und 4. Generation. Großteils aus gemischten Ehen (Anmk: viele Syrer studierten in Jugoslawien; vor allem in Belgrad). Aber auch Serben, die aufgrund der Wirren des 1. Weltkrieges nicht nach Serbien zurück konnten und hierblieben. Teilweise haben sie ihre Nachnamen „angepaßt“.

    L: Haben Sie ein Beispiel?

    HK: Z. B. Dr. Ahmad Kadahta. Er ist Direktor einer privaten Universität in Aleppo. Er stammt ursprünglich aus Belgrad. Seine Tante lebt heut noch in Belgrad. Sein Großvater war Händler und konnte während des 1. Weltkrieges nicht nach Serbien zurück. Als die 2. Generation geboren war, blieb er hier.

    L: Haben Sie hier in Westaleppo Nahrung, Wasser, Strom?

    HG: Wir haben keine Strom; in den letzten 2,5 Monaten durchgehend keinen Strom (Anmk. von Lazanski: Nur zur Information. Der Strom für das Hotel kommt von Generatoren). Generell haben wir seit 3,5 Jahren keinen Strom. Hin und wieder gibt es eine Zeitlang Strom. Die Terroristen zerstören absichtlich alle Stromleitungen. Wir trinken Brunnenwasser. Die Wasserstation ist seit 4 Jahren in den Händen der Terroristen (Anmk: seit 4 Jahren kommt nichts aus dem Wasserhahn). Das Wasser muß mit Kanistern in die Wohnung getragen werden. Wer Wasser aus dem Wasserhahn erhält, hat puren Luxus.

    L: Westaleppo ist – soweit ich es gesehen haben – ziemlich sauber.

    HK: Ja. Wir halten unsere Stadt- soweit es geht – sauber.

    L: Sind Sie Mitglied der regierenden Baath-Partei?

    HK: Ja. Ich gehöre der Falschirmeinheit der Baath-Partei seit 1982 an.

    L: Sie sind also ehemaliger Falschirmjäger?

    HK: Ich BIN Falschirmjäger.

    L: Gestern habe ich gesehen, dass Sie ständig Ihre Kalashnikov mit sich herumtragen.

    HK: 4 Jahre ist sie ein Teil meines Lebens. Ich schlafe und lebe mit meiner Kalashnikov.

    L: Danke

    https://www.youtube.com/watch?v=CbfBz0Yvw-o

    1. Fast hätte ich es vergessen …

      Noch ein paar Bilder zur gemeinsamen Militärübung von Russen, Weißrussen und Serben (Slawische Bruderschaft).

      Die „Slawische Bruderschaft“ trifft sich heuer zum 3. Mal (in Serbien). Das 1. Mal fand die Übung ebenfalls in Serbien statt; das 2. Mal in Rußland. Und nächstes Jahr geht es nach Weißrussland.

      Motto heuer: Antiterroristische Übungen der vereinten Kräfte unter dem „unscheinbaren“ Namen: Orthodoxe Faust!

      Erwähnenswert; der russ. General (im ersten Beitrag ab min. 14:30). Mit welcher Inbrunst und welchem Stolz (in typisch russischer Manier) er die Übung zum vollen Erfolg erklärt …

      https://www.youtube.com/watch?v=91UUGR2GTWs

      https://www.youtube.com/watch?v=BWPzKszo2lg

      1. …lieber Kamerad, erst mal danke für die Videos….
        …erlaube mir, noch zwei Videos zusätzlich reinzustellen….

        …Der erste Teil der Übung, „Slawische Brüderlichkeit 2016“ ……

        https://www.youtube.com/watch?v=UoAhNz5yKxc

        …und hier, ….. „OHNE WORTE: Vorbereitungen für „Slawische Brüderlichkeit“-Pasuljanske Wiese 05.11.2.16.“…

        https://www.youtube.com/watch?v=aWbVofd-qBY

        ….morgen ist SERBIEN in der nato….. genau wie Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, Russland, China usw…..

        …das gekaufte politische Drecksgesindel in Montenegro, genau wie in sämtlichen ehemaligen Sowjetrepubliken, werden genau wie in den ehemaligen Ostblockstaaten, Übergangsfiguren sein, ……sowie die Zionisten-Nutte der bäh-er-däh, der Hilfspfaffe Gauck, besonders die Grybauskaitė aus Litauen…..

        …..welche schon davon träumte, Aserbaidschan, in die EU und die nato, also in die Kolonien, der „Um das Goldene Kalb tanztenden“, aufzunehmen…..
        ….IHR TRAUM, zerplatzt gerade total…..

        ….RUS 1999, als dieses VERPRECHERPACK Jugoslawien, folgenlos bombardieren konnte, ist nicht zu vergleichen mit RUS und CHIN, sowie Verbündete Staaten und ihren jetztigen militärischen Kräften…….

        ….denke, Montenegro war die Letzte Erweiterung, der „Finanzgeld-Leute“……
        ….entweder, ordnen sie sich ein, …. wenn nicht, werden sie sich unterordenen müssen….
        ….oder den DRITTEN WEG GEHEN müssen…..

        …hier ein Liedele, für den Dritten Weg…. aus dem Film, „Der dritte Mann“, mit dem unvergesslichen Anton Karas aus Wien auf der Zither gespielt…..

        https://www.youtube.com/watch?v=r8jN1treRKQ

        lieber sloga, ….sie sind alle im Sack… alle warten nur noch, WANN der SACK, zugeschnürt wird…..wer wird es machen……?????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. @ Yorck

          Was Montenegro zur Zeit veranstaltet, ist gelinde gesagt eine Schande. Eigentlich ist es nicht Montenegro; sondern Präsident Djukanovic. Dieser Mistkerl organisiert seit mehr als 2 Jahrzehnten den europ. Zigarettenschmuggel (Dank amis natürlich, die ganze Schiffsladungen „bereitstellen“). Die Gewinnspanne ist enorm und Djukanovic verdient so viel, dass er (rein theoretisch) jeden einzelnen Bürger bestechen könnte. Dennoch wagt er es nicht, die Bürger zum nato-beitritt zu befragen. Die Mehrheit wäre dagegen.

          Der Balkan ist zur Zeit ganz schlimm: Montengro – Zigarettenschmuggel im großen Stil; Albanien – Heroin (beliefert fast zu 100% Europa) – beides von amis organisiert; Zigaretten mit Schiffen; Heroin in Militärcontainern.

          Wie auch immer. Im Grunde kann man Djukanovic nur danken. Der Beitritt ist eine durch und durch sinnlose Aktion. Sowohl Russen als auch Serben wissen, was da gespielt wird. Sagen wir es einmal so: Diese Aktion wird die zukünftige „Rückführung“ Montenegros beschleunigen bzw. wird die Rückführung – wenn es soweit ist – niemand in Frage stellen. Djukanovic wird von Italien gesucht bzw. Italien wartet auf den Zeitpunkt, einen Haftbefehl auszustellen. Das wird schon sehr bald sein …

          1. „pro nato“ – mehr muss man gar nicht wissen über diesen Biomüllsack.

            In einem anständigen System wäre „pro-nato“ ein Grund für sofortige Entlassung und einen Termin vor einem Volkstribunal.

          2. ….lieber Sloga, ist schon bekannt….. genau so ein Drecksstück, wie Saakaschwili, in Georgien, welcher als STATTHALTER, im Russischen Odessa, Neurussland, das Handtuch geschmissen hat…… denke, dies ganzen gekauften Figuren, werden im jetztigen Umbruch der Welt, in der Versenkung verschwinden…..

            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  63. „Soziologische Studien rund um die Welt zeigten, dass die Menschen in verschiedenen Ländern und auf verschiedenen Kontinenten dazu tendierten, die Zukunft trübe und öde zu sehen. Dies sei bedauerlich. Die Zukunft verlocke sie nicht, sondern ängstige sie. Zugleich sähen sie keine realen Möglichkeiten, irgendetwas zu ändern, Einfluss zu nehmen und Politik zu gestalten. Selbst in den entwickeltsten Demokratien habe die Mehrheit der Bürger keinen wirklichen Einfluss auf die politischen Prozesse und auf die Macht. Die Menschen fühlten eine zunehmende Kluft zwischen ihren Interessen und den Vorstellungen der „Eliten“ vom „einzig richtigen Weg, einem Weg, den die Eliten selbst bestimmen.“ Ergebnis: Referenden und Wahlen brächten immer öfter Überraschungen für die Autoritäten hervor. Diese Entwicklung könne nicht einfach als „populistische“ Radikalisierung abgetan werden vielmehr gehe es hier um „gewöhnliche Menschen, normale Bürger, die ihr Vertrauen in die herrschende Klasse verlieren.“!

    Es stelle sich schließlich die Frage: „Wer ist tatsächlich die Randgruppe? Die expandierende Klasse der supranationalen Oligarchie und Bürokratie, die in der Tat oft nicht gewählt ist und die nicht durch die Gesellschaft kontrolliert werden kann, oder die Mehrheit der Bürger, die einfache und klare Dinge wollen – Stabilität, freie Entwicklung ihrer Länder, Aussichten für ihr Leben und das ihrer Kinder, Bewahrung ihrer kulturellen Identität und, schließlich, Sicherheit für sich und ihre Lieben.“ (Präsident W.W. Putins Notruf – und kaum einer hört hin)“

    http://www.russland.news/putins-notruf-und-kaum-einer-hoert-hin/

    —————————————
    Text (wunschgemäß) als Zitat gekennzeichnet – Russophilus

  64. @ M.E.

    Sehr gutes Zitat.

    Ich liebe es, wenn Menschen in der Lage sind, komplizierte Zustände in für jeden verständlicher, klarer Sprache auszudrücken.

    Ein Zeichen von grosser Intelligenz, die Putin zweifellos besitzt.

    1. So wie die Menschen denken, so wird es sich manifestieren.
      Wundern wir uns, das mit jeder „REFORM“ sich wenig zum Besseren wendet?
      Ach Leute, die ihr die Fäkalsprach hier bemüht….

      „Nach Euren Glauben wird Euch gegeben“ …. soll in der Bibel stehn. Aber das ist sicher ein anderes Kapitel.
      Liebe Grüße von Konrad

  65. interessanter artikel von Wayne Madsen(eng)

    http://www.strategic-culture.org/news/2016/11/11/clintons-and-soros-launch-america-purple-revolution.html

    Die clintons und georg soros setzen die „purpur revolution“ in Gang.

    ..Kaum war Trump zum 45th präsidenten der vsa erklärt,begannen soros finanzierte politische Operationen, um Trump, während obamas lahmer Ente periode und danach, zu zerrütten.
    Die Geschwindigkeit der „purpur revolution“ erinnert an die Schnelligkeit mit der Protestler auf die Straßen kiews strömten, während 2 „orange revolutions“, die von soros gesponsort wurden, eine 2004 und die andere,10 Jahre später,2014.
    Als die clintons purpur trugen in neu york (auf einem Ball) brachen Demonstrationen aus in New York, Los Angeles, Chicago, Oakland, Nashville, Cleveland, Washington, Austin, Seattle, Philadelphia, Richmond, St. Paul, Kansas City, Omaha, San Francisco, und 200 weiteren Städten der vsa…..

  66. Der einzig schuldige am wahldesaster für unsere glorreiche hillary ist das monster Putin und sein riesenreich Russland.
    Rückt er doch der nato stück für stück auf die pelle und kreiert somit ein bedrohungspotential, dem man unbedingt einhalt gebieten muss.
    Soras macht alles richtig um diesen agenten Putins, Trump, doch noch irgendwie zu verhindern.
    Ansonsten werden die babyfressenden boschewisten die welt beherrschen und uns alle versklaven.
    (sarkasmus off)

    1. Übrigens der „benjamin“ den man ja mit skepsis lesen soll, haut schon wieder voll in die kerbe und behauptet, dass Putin gar nicht mehr lebt und der zu sehende Putin ein rot-schild angestellter sei.
      Ausserdem würden sich in den höchsten kreisen der Russischen führung die mitglieder e-mails zukommen lassen in denen sie das wort Putin nicht mehr ausschreiben sondern ein Alien I-con stattdessen verwenden, weil Putin jetzt zusätzlich auch noch ein ausserirdischer sein soll. (ausserirdischer , vom himmel geandter lass ich mir ja noch einreden , lol)

      Was um himmels willen haben die dem „benjamin“ gespritzt, dass er auf einmal so abdreht?! Es wird immer bizzarer.

      1. Das ist eine Lüge. Das weiss ich sicher, weil Putin nämlich gar nicht in Moskau ist. Dort sitzt nur seine Lieblingsfriseuse.

        Putin selbst hat sich geclont und dann mithilfe von ausserirdischer Cybertechnologie in Trump verwandelt (Trump selbst wird seit Monaten im Keller von cher festgehalten), sich zur Wahl gestellt und – da erst sieht man mal wie ausgekocht dieser Putin ist! – sich dann nochmal einige zehn Millionen Mal geclont, hat zig Millionen amis unter die Pyramide von Gizeh (gehört auch Putin) geschafft und dort eingekerkert und hat sich dann zuletzt als „Trump“ zum Präsidenten gewählt mithilfe der zig millionen clone.

        Für die, die das noch nicht durchschaut haben, ein Tip: Warum klotzt da jemand vor Tausenden von Jahren mitten in die Wüste eine riesige Pyramide? Na?
        Ist doch klar. Das war auch Putin, Dieser ausgekochte Schweinhund ist nämlich obendrein auch ein Zeitreisender.
        Und das alles hat er gemacht und seit Jahrtausenden vorbereitet, um mit einer seltsamen Frisur ami Präsident zu werden.

        Womit er allerdings nicht gerechnet hat ist, dass fulford und dieter bohlen (übrigens auch ein Putin clone, der sich aber selbst untreu wurde) alles rausfinden.

        Ich weiss das absolut sicher, weil ich selbst nämlich in Wirklichkeit ein Vorleseprogramm für Alte mit Sehschwäche in Heimen bin und wenn bohlen mich nicht ausgebremst hätte, dann wäre ich heute ein Schlagersänger mit Toupet.

  67. Hallo Leute. Ich (stiller Leser) möchte auch mal kurz meine Gedanken zur Lage in den USA kundgeben, weil selbst hier in diesen analytisch hervorragenden Forum, scheinbar viele glauben, Trump sei sowas wie ein Heilsbringer, der die Zio-Macht zerschlagen wird oder so ähnlich. Das glaube ich nämlich nicht. Der Plan, die Gesellschaft weiter zu Teilen, fing ja schon bei der Auswahl der beiden Kandidaten an. Entweder man hasst den einen und liebt den anderen oder umgekehrt. Dabei sind beide grauenhaft. Dieser Personenkult hat schon fast was religiöses. Hätte Killary gewonnen, kähme es zu Belagerungen und Ausschreitungen, und wie wir jetzt sehen, passiert das gleiche, als Trump gewann. So oder so wird der Sicherheitsapparat weiter ausgebaut. Wahrscheinlich brauchen die Eliten eine Innere Spannung im Land, weil sie Außenpolitisch Einfluss verlieren und ihre Bürger gegeneinander Kämpfen lassen müssen, um von ihren eigenen Versagen abzulenken und im Falle einer schwachen Wirtschaft, die Bevölkerung mit irgendwelchen neuen Sicherheitsgesetzen unterdrücken zu können. Als Obama Präsident wurde, war er auch DER Hoffnungsträger schlechthin und was war? Pustekuchen…Heute das gleiche mit Trump. Und wenn er verkackt, wird bei der nächsten Wahl das gleiche Schauspiel nochmal veranstaltet. Ich war auch etwas euphorisch als Trump gewann, aber das ist nicht richtig. Damit gesellt man sich doch nur in eines der beiden Lager, in das man hinein soll. Ich glaube Krieg und Chaos wird weiter zunehemen, egal ob Republikaner oder Demokraten. Ich weiß, ihr alle wisst dass das alles eh ein Schauspiel ist, aber man lässt sich doch schon ziemlich davon mitreißen, bei so einen langen schmutzigen Wahlkampf. Dabei glaube ich Trump sogar, das er Amerika liebt und die besten Intentionen hat, aber er ist nur ein einziger Mensch, in einer gewaltigen Maschiene und unfreiwilliger Hauptdarsteller in einem Stück, welches er selbst nicht geschrieben hat. Danke fürs lesen…

    1. Geehrter Moderator, sie brauchen meinen Kommetar nicht freischalten, denn er gefällt mir mitlerweile schon gar nicht mehr. Vielen Dank

      ————————————
      „brauchen“? Ich habe kein Problem mit Ihrem Kommentar. Oder meinten Sie, dass ich ihn löschen *soll*? Dann sagen Sie mir das. – Russophilus

  68. So isses. Und wo wir grade bei den brisanten Enthüllungen sind: Sergej Schoigu ist in Wahrheit Thomas Anders und wenn er sich mit Sergej Lavrov bei dessen heimlicher Geliebter, Queen Elizabeth, trifft, singen alle zusammen dreiundzwanzig mal Cheri Cheri Lady, um das Ungeheuer von Loch Ness aufzuwecken, damit es den Illuminaten dabei hilft, die Weltherrschaft zu übernehmen.

  69. Einfach nur Schade, daß von einer sachlichen Diskussion zur Persiflage, zum Sarkasmus, zur Verachtung Andersdenkender übergegangen wird.

    Ich werde keinen Kommentar mehr abgeben, bei soviel Stuss, der trotz der Anstrengung von Dagmar Henn eine seriöse Plattform zur Information zu bieten, hier verzapft wird.

    Danke für die Aufmerksamkeit, Konrad

    ————————————-
    In Ordnung; das spart mir unerfreuliche Aktionen. Mit Licht und Schwingungs Zeug sind Sie andernorts eh besser aufgehoben. – Russophilus

    1. Ich geb Ihnen noch was mit auf den Weg. So einige der D. Henn Fans mögen mich nicht oder hassen mich sogar. Ich bin denen zu grobschlächtig und vermutlich eh ein Nazi.

      Die vergessen nur etwas: Worüber die gerne blubbern, was die gerne fordern, das habe ich geschafft: Nämlich *wirklich* Andersdenkende sprechen zu lassen, ja, mehr noch, *mit*einander zu reden.

      Daran lag und liegt mir vor allem auch, weil wir alle doch das Volk sind. Die Kommunisten, die Rechten, die Männer, die Frauen, Die Bauern, die Ingenieure.

      Unsere Feinde sind nicht die bösen Rechten und nicht die bösen Kommunisten. Unsere Feinde sind die zionisten (und deren Vergewaltiger-Invasoren).

      Sehr erheiternd finde ich auch immer wieder, wie erbost und entsetzt man doch (angeblich) ist ob meiner groben Deutlichkeit; Allerdings höre ich nur beredtes Schweigen von denselben „anständigen Leuten“ zu massenweise vergewaltigten Frauen, zu abgestochenen Kindern, zu tot geprügelten 80-Jährigen.

      So langsam sollte euch doch mal dämmern, dass etwas sehr verkehrt läuft in euch, wenn ihr euch über „grobes Reden“ empört, nicht aber über erst missbrauchte und dann abgestochene Mitbürger oder gar Kinder.

      Also, belästigt mich nicht mit eurem empörten Licht und Artigkeits-Mist. Geht zu soros und holt euch eure 30 Silberlinge ab, falls ihr immerhin schon kapiert habt, dass ihr für ihn arbeitet.

      Und hört auf, euch neben Dagmar Henn zu stellen. Ihr reicht der Frau ja nicht mal bis zum Knie.

    2. Schade RUSSOPHILUS, es hat keinen Sinn, ihre Ignoranz, Überheblichkeit und Dummheit zu kommentieren – löschen Sie mich einfach von IHRER LISTE.
      Dagmar Henn und die gut recherchierten Beiträge reichen mir.
      Sie haben offensichtlich noch viel zu lernen um MENSCH zu werden.
      Informieren Sie sich mal über Grogori Grabovoi, und handeln Sie dqanach- dann könnte ich Sie auch als RUSSOPHILUS akzeptieren.
      Ihr verbundener Konrad

      ——————————
      Danke für das sehr eindrucksvolle Beispiel von wegen positiv, Schwingungen, Licht, usw. Gute Reise. – Russophilus

      1. @Konrad
        „ihr verbundener Konrad“
        nach diesen Worten zu Russophilus geschrieben, offenbart ihre ganze Verlogenheit! Mehr brauchte es nicht.

  70. Leider ist einer der Mig-29-Jäger bei einem mißglückten Anflug auf Admiral Kusnezov ins Mittelmeer gestürzt. Der Pilot konnte zum Glück gerettet werden.
    https://lenta.ru/news/2016/11/14/miglost/

    Der Landeanflug stellt durch die extrem kurze Landebahn mit Stahlseilbremsen höchste Anforderungen an das Können der Piloten.

    1. Es ist aber die Rede davon, dass wegen technischer Probleme das Flugdeck nicht mehr erreicht werden konnte und der Pilot das Flugzeug deshalb neben dem Träger auf das Wasser aufsetzen musste.

  71. ….im Sinne Martin Luthers, bin ich doch noch mal, auf die Kanzel gestiegen….

    ….liebe Gemeinde, liebe Frauen und Männer, liebe Transdgender, liebe Lesben und Schwule, liebe Isis-Kopfabschneider-Fachkräfte…., liebe moderaten Rebellen…. (….habe ich jemanden vergessen, in meiner Anrede….., äh die Fachkräfte der Sinti und Roma, sowie die Fachkräfte aus Schwarzafrika und Mittelasien…… solle eingefügt werden…… ????)…

    ……wolle Ihnen nur mitteilen, das der zukünftige Präsident, der vsa, mit dem Präsidenten der VR CHINA; schon telephoniert hat……. (….der vsler-hat Kund getan, demnächst, an den Kaiserhof zu kommen, um XI JINGPING, die Füsse zu küssen….)

    ….China und USA am Telefon: Xi und Trump bestärken „gegenseitigen Respekt“

    Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161114313337826-telefonat-trump-xi-usa-china/

    …..der Witz ist nur, der us-knecht, muss über Russland, nach Pecking reissen…..
    …hier steht es,
    Nach „wunderbarem“ Brief: Trump plant Telefongespräch mit Putin ….dass er ihn reisen lässt….

    Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161112313327668-putin-trump-telefongespraech/

    …liebe Gemeinde, ihr sitzt so ungläubig, begriffstutzig, nach 70 Jahren, in Euren Kirchenbänken, dass ihr den Grössten Umbruch der Welt, nach 476 nicht mehr wahrnehmt……

    ….hoffe trotzdem, dass ihr…… weiss es nicht….. ???

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    PS. Trump hat erkannt, WER der CHEF der vsa ist……. CHIN….., weiss aber auch, dass RUS und CHIN Partner sind……

    …..meine Hochachtung, für den neuen Präsidenten, der vsa, ERST nach CHIN, und dann nach RUS……

    Hier ein Liedele……von uns untergegangenen….,

    https://www.youtube.com/watch?v=296fL0j65nk&hspart=iry&hsimp=yhs-fullyhosted_003
    …wir haben es verdient, bzw. unsere Vorfahren, welche sich nicht an Regeln gehalten haben, welche Otto von Bismarck, aufgestellt hat…….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Ich muss Sie scharf tadeln, Yorck! Sie haben ja über 50 gender-Anreden weggelassen! Womöglich fühlt sich nun irgendeine „Wochentags bin ich Frau, am Wochenende Mann und ich möchte eine rosarote Teekanne heiraten!“ DingsbumsX diskriminiert!

      Sie Schweinhund!

      1. ….lieber Russophilus, eigentlich kenne ich nur den Begriff GANTHER, das war auf unserem damaligen kleinen Bauernhof, der Chef der Gänse….. da gab es einen Ganther und 4 oder 5 Gänse, welche früh, nachdem der Gänsestall aufgemacht wurde, mit den Anderen Dorfgänsen, sich zusammengefunden haben, ein ganzer Schwarm, und zusammen, in die „Ahn“; Flurbezeichnung nahe am Dorf die Wiesen, hingelaufen sind und den ganzen Tag da gefressen haben….. wenn es Abends wurde, haben die Leute aus dem Dörfchen ihre Gänse gerufen, eine jede Frau anders…… Meine Grossmutter, rufte immer „Wieber, Wieber, Wieber…. und siehe da, der Ganther kam mit seine 3 oder 4 Gänsedamen, brav angelaufen…. dann haben sie noch etwas Futter bekommen, Schrot, also gemahlenes Korn, meistens Roggen…. dann sind sie wieder in ihren Stall gegangen……. Transgänder, gab es da noch nicht…. und die Gänsedamen, waren auch nicht vermummt….also OHNE SCHLEIER……

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

          1. ….denken Sie an die Gänse von Rom, 387 vuZ…..

            …die Gänse, haben damals Rom gerettet…. die Römer schliefen…. aber noch nicht mal Donald Trump, wird das verreckende Ami-Finanz (j-darf ich nicht schreiben….) retten können… trotzdem er schnatterte…..

            ….der us-geschichtsschreiber Livius, hat es beschreibtet…….

            …..Im Prinzip kann man sagen, die Römer wurden durch ihre Gänse gerettet, die vsa, wird untergehen, weil sie ihre Gänse, „aut-gesorzet“ haben….. die ehemaligen vsa-Gänse, laufen in Asien rum….. da sie keine „Schnatter-Verstärkung“ haben, auch die 12 venezianischen „flugdeck-trägergruppen“; nach Leonards Vorstellungen gebaut, der starb anno 1519, werden da nicht helfen können….. ?????

            …..Herrgott im Himmel……warum hilft NIEMAND; den vsa-lern……. OH, ist die Welt ungerecht……… das vsa-Folck (….ist kein Volk, nur eine Ansammlung von Einzelindividuen, wie es sich die ALLMÄCHTIGEN wünschten….)….. zerlegt sich, sowie seine Vasallen…..

            ….brauche jetzt ein Taschentuch…… ????

            Yorck, Fränzelsmühle

            ———————————————–
            Sachanmerkung: Aber natürlich dürfen Sie „finanz-journalisten“ schreiben. Wir wissen ja alle, was für ein elendes pack die journalisten sind und man darf wohl annehmen, dass die finanz-journalisten eine ganz besonders üble Spezies sind – Russophilus

            1. …denke ein jeder, der mitliest, versteht es…..

              ….Danke für den Hinweis…..

              ..hier der Untergang, der vsa, besungen von Heino…. vor zig Jahren……

              „ALLES vorbei Tom Dooley, ……nimmt Dir noch einen Whisky…… trinke ihn mit dir allein, dass ist ein Alter Whisky, und wird dein letzter sein….. nie wieder im Leben, siehts du das Sonnenlicht…..

              …Gnade die kannS nicht geben….. Gnade, die gibt es nicht……

              …willst du us-LER, noch was sagen…… bald ist der Tag erwacht….. hörst du die Turmuhr schlagen, dass ist die letzte Nacht……..

              …alles vorbei Tom Dooley…. noch vor dem Morgenrot, ist es geschen Tom Dooly, und dann bis du us-Boy, bist du Tod……

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle
              …sogar Heino, wusste es for miche….gibt mire zu denken…….????

    2. @yorck. Danke Yorck. Habe zur Zeit nichts beizutragen, aber lese immer mit. Verwirrt bin ich, welche Rolle Die deutsche Regierungselite spielt. Obama kommt jetzt für ein paar Tage nach Berlin obwohl er abgewählt ist. Was hat er im Gepäck? Die Verteidigungsministerin Ursula hat Angst, das die Natosoldaten von der russischen Grenze abgezogen werden. Die Eu will weitere Sanktionen gegen Russland etc.. In den deutschen Medien wird Trump immer noch als no go behandelt. Mein Land wird zur Zeit als Einwanderungsland bezeichnet, Europa als Einwanderungsland ??? Und all meine Freunde sagen, sei tolerant sonst bist du ein Rechter oder Nazi. Hoffe irgendwann neue Ideen beitragen zu können

      1. Da kann ich helfen. Verwetten Sie mal gelassen Ihren A*sch darauf, dass die merkel diktatura und der ami präsidenten-Darsteller so ziemlich alles daran setzen werden, noch schnell hässliche Fakten zu schaffen.

        Klassischer zio modus operandi. Siehe z.B. Brasilin. *Natürlich* wissen die, dass ihre verbrecherische und akut korrupte Marionette temer bald rausgeschmissen wird und vor Gericht endet. Na und? Bis dahin wird er möglichst maximalen Schaden angerichtet und das Land vergiftet haben.

        Dasselbe in ukrostan. *Natürlich* weiss selbst eine sturzbesoffene 5-Jährige wer in einem Krieg ukrostan gegen Russland gewinnt. Nur: Das ganz Land steht in Flammen und abgrundtiefer Hass ist gesät, der mindestens eine Generation andauern wird.

        Oder schauen Sie unser eigenes Land an. Planvoll verdummte und gehirngewaschene Bevölkerung, komplett überrannt von irren islamistischen terroristen, schwere Schäden in der Wirtschaft durch die illegalen Sanktionen, usw. Und ganz nebenbei hat merkel unser Land um Jahrzehnte zurückgeworfen in einen Stand, in dem fast ganz Europa sagt „Wir *hassen* deutschland!“.
        Wir werden hier mindestens eine ganze Generation und eher sogar zwei Generationen brauchen, um auch nur die allerschlimmsten Schäden auszubügeln.

      2. ….es gibt keine Deutsche Regierungselite, nur gekaufte Puppen, der Finanzindustrie……

        ….das ganze Pack, in Berlin ist gekauft; ALLE WISSEN ES, ausser den BLINDEN……. könnte sich aber demnächst, sehr schnell ändern…… genaues, weiss man nicht…… ???

        …in Peking, ist gerade ein Sack Reis umgefallen, und am Baikalsee, hat ein Russischer Angler, den falschen Köder, an seinen Angelhaken gespiesst…
        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  72. ….liebe Gemeinde, nach der Neuesten Vorführung der Russischen Militärtechnik, egal von See, Land oder aus der LUFT vor Syriens Küste und an Land…..
    ….hier…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20161115313361319-syrien-russland-admiral-kusnezow/

    und hier…. Calibr und Bastion…..

    https://www.youtube.com/watch?v=6S6UuH9OnDg

    …hier Zusammenfassung auf einer Syrischen Seite, mit der Vereidigung von 4 500 Syrischen Soldaten und Offizieren, nach 3 jähriger Ausbilung, weiter nach unten klicken….

    …sowie die Bekanntgabe, dass die IRANISCHE MARINE, mit der Chinesischen Marine, sowie in ALLEN Bereichen, des Militärs zusammen arbeiten wird……

    https://www.almasdarnews.com/article/iran-to-coordinate-military-drills-with-china/

    (Ein Albtraum für die Zionisten weltweit, denn damit, steht der Iran nicht nur unter Russischen, sondern auch chinesischen Schutz….???)….. die Zionisten, in der Levante, sollten mal nachdenken….. ????

    ….und hier noch aus dem Iran, „…der Iran und Russland werden nicht aufhören, bis die ANGLOAMERIKANISCHEN ISI-Söldner VERNICHTET sind…“ ????

    …beim Treffen, sagte Rouhani mit der Vorsitzenden des Russischen Föderationsrates, Valentina Iwanowna Matvienko……

    https://www.almasdarnews.com/article/rouhani-iran-russia-wont-stop-till-terrorism-is-defeated/

    ….nachdem die Syrische Armee und Verbündete, in Syrien siegen werden, bekommt die Soros-Schlampe, aus der bäh-er-däh Angst, dass der GASTRANSPORT, nicht gesichert sein könnte….

    ….die SOROS-Schlampe Märkel, bekommt KEIN GAS ÜBER GASLEITUNGEN aus Quatar, über Syrien…….. Sie kann PERSICHES Gas KAUFEN; aber NIX mit Quatar…….

    …..und Russen und Perser, sowie die Chinesen, sind Dicke Freunde….. ???

    ….nachdem der Plan, der Angloamerikanischen Zionisten, samt Vasallen, in Syrien, wegen der Gasleitung TOTAL gescheitert ist, versucht diese Zionisten-Schlampe, Wladimir Putin, wegen der Durchleitung von Gas, durch die Ukraine umzustimmen…..

    ….diese CIA-Hure; von Soros und Co. Aufgebaut, kommt mir vor, dümmer, wie eine Bauernmagd, aus dem Kommödienstadl…..

    …diese dumme Zionisten-Magd, kann Wladimir Putin und Russland, NICHTS mehr diktieren…. (…mächtigste frau der welt, für den bäh-er-däh-pöpel, mehr nicht..)

    https://de.sputniknews.com/politik/20161114313353494-putin-merkel-gastransit-ukraine-donbass/

    ..Fakt ist, wenn der Gastransport über die Ukraine eingestellt wird, bricht diese Halbkolonie, der Angloamerikanischen Finanz-Geldleute, entgültig zusammen, wenn nicht schon vorher…,

    ….hier noch eine Liedelein, an die „ERIKA; oder Änschela“….. versuche es gerade, wie Martin Luther, umzudichten…..

    „Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein, und das heisst Donald Trump (….nicht Hillary und Änschela…..????)….

    https://www.youtube.com/watch?v=296fL0j65nk&hspart=iry&hsimp=yhs-fullyhosted_003

    …wenn das der Führer, oder Joseph Stalin wüssten….. ????

    ….Gott mit UNS….vergelts…….

    …..DAS WAREN SIE…… vielleicht findet man in Afghanistan, in den HÖHLEN, noch Malereien, von der Qual der letzten us-nato-SÖLDNER, mit Feuerzeug gemalt, bevor sie verschieden…. Gott vergellts……

    …sitze übrigens, in Rom, im Flafium Maximus, in der 2. Reihe, ….. schaue mir euren Untergang, Original zu….. die Tore gingen schon auf…..

    ….wird spanndener als in der bäh-er-däh bunden liga…..

    ….noch ein Liedele…… Westerwald……

    https://www.youtube.com/watch?v=ky-zdHMNFNM

    …liebe angloamerikanischen feinde und partner, wir können nichts dazu, dass ihr VOLL im untergang seiet…… ????

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    ….PS…..

    …denke, die Dollardruckpresse nach China zu schaffen, düfte nicht so schwierig sein, angesichts der Chinesischen Handelsflotte, samt Bedienungsmannscht, bekommen alle zu Essen und zu Trinken…… ????

  73. Danke für die schönen Bilder, Yorck.

    OT: Im Sondermeldungs-thread komm ich nicht mehr zu den letzten (ca. 10, 15) Kommentaren, weder durch Scrollen (ab etwa der Mitte geht´s nicht weiter runter), noch durch Anklicken des jeweiligen (links in der Leiste genannten) Kommentatorennamen (da „arbeitet“ es eine Weile, es tut sich aber nix). – Selber schuld, zugegeben (Maxim hat recht: Hab zuviel geschrieben :-/), würde die neueren Kommentare trotzdem gerne lesen. Hat jemand einen Tip (mit aktualisieren klappt´s auch nicht)?

    1. …kann heute keinen vernünftigen Kommentar mehr schreiben, mir läuft seit 20 Stunden die Nase…..kann noch nicht mal ins Bad gehen, ohne mir die Nase zuzustopfen, …..denke, morgen ist es vorbei…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      (…..habe schon schlimmeres erlebt, aber immerzu aus beiden Nasenlöcher, herauslaufend, ist halt lästig….)

  74. …wie viele male, habe ich gepredigt, mehr als Martin Luther und Philipp Melanchton, die dummen bäh-er-däh-Schafe, haben es nicht verstanden……sei es drum……

    ….sie werden ihre Strafe erhalten..habe auch kein Mitleid, mit dem bäh-er-däh-Gesindel….
    …auf einem Koppelschloss, meine Grossvaters stand, „Jedem das Seine“……

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    PS….. us-trump, wird sich einfügen müssen, das gesindel in nordamerika, hat KEINE CHANCE mehr…… DAS WAREN SIE, die USA……

    https://www.youtube.com/watch?v=WZfoi59-1to

    China und RUS, werden sich NICHT bevormunden lassen, das us-gesindel, wird sich einordnen, oder untergehen, ohne Gnade…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    …sie können es sich aussuchen……. ?????

    …das Mordamerikanische Gesindel, ist am Ende SEINER GESCHICHTE, angekommen !!!!!

    ….weder RUS, noch CHIN und Verbündete, werden es zulassen, dass dieser mordamerikanische Zionistendreck, versucht, den Planeten Erde, für den Dollar und die Finanz-Geldleute, zu vereinnahmen……

    ….es ist IHR ENDE…..

  75. ……. zum Untergang, unserer angloamerikanischen feinde und PARTNER, nochmals zwei Volksweisen; aus der Ostmark und Russland… wegen der bevorstehenden Trauerfeier, schon mal eingeübt…..

    …Anton Karas, mit seiner unvergesslichen Zithermelodie… er hat es schon damals geahnt…

    https://www.youtube.com/watch?v=r8jN1treRKQ&hspart=iry&hsimp=yhs-fullyhosted_003

    und Nikolai Emelin….. (….dumper russe…)……

    https://www.youtube.com/watch?v=kPCaG5EhSgo

    …frage nur hypothetisch, wegen der Grösse, der Trauerkränze….

    ….sollten schon Gross sein, wegen der bedeutung, des verschiedenen us-raiches……., denke, aber nicht zu gross……. unsre Russischen Kameraden, legen immer riesengrosse Kränze auf… da sieht man kein Grab mehr…… man sollte aber noch lesen können, hier liegt die verblichene vsa…… ?????

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  76. …habe es beschreibtet, wie die Gebrüder Grimm, sie wollten es nicht wahrhaben, den Eigenen Untergang; vor sich……. sie haben es gesehen, aber trotzdem gedacht, der Kelch, gehe an Ihnen vorbei…..

    …einnert an Wilhelms Haufs Märchen, „Das Kalte Herz“….. anno 1827…… der „Schwarzwaldmichel“ (…irgend ein us-präsident….. gerät mit dem Glasmännlein, aus der Ukraine, in den Streit….. das Glasmännlein (…. solle Wladimir Putin sein, der Holländer MICHEL, die tumpen vsa….. genaues, weiss mann nicht….. ????

    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_kalte_Herz

    …..ob der us-peter poroschenko, die Köhlerei, so weiter führen wird…….

    ….was sagt Wilhelm Hauff dazu ???????

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    …musse jetzt in mein Bett…. gute nacht…..

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.