Wessen Täuschung fliegt auf in Syrien?

Andrew Korybko

Who’s Calling Whose Bluff in Syria?

Zur Entwicklung der letzten Tage gibt es viele unterschiedliche Kommentare; dieser Text von Andrew Korybko aus der Oriental Review behandelt einen sehr interessanten und bedrohlichen Aspekt.

Die Lage in Syrien gleitet gefährlich außer Kontrolle; die USA drohen mit Luftschlägen gegen die Syrische Arabische Armee (SAA), und Russland hat erklärt, es würde jede hereinkommende Bedrohung für seine Soldaten abschießen. Die alternativen Medien schäumen über vor spekulativem Geraune über den Beginn des dritten Weltkriegs, und plötzlich hat sich ein deutliches Gefühl von Unbehagen weltweit verbreitet. Alle objektiven Beobachter bemerken, dass Russland und die Vereinigten Staaten den Einsatz in Syrien drastisch erhöht haben, und jede Seite hat ihre diplomatische Rhetorik und ihr militärisches Gebaren bis zu jenem Punkt verschärft, an dem es tatsächlich aussieht, als stünde die Welt an der Schwelle eines totalen Krieges zwischen den zwei stärksten Atommächten. Das Problem mit dieser überzeugenden Analyse ist jedoch, dass sie die Möglichkeit nicht mit einbezieht, ob eine der beiden Seiten blufft, und keinen Unterschied macht zwischen Illusion und Absicht.

Statt dessen nimmt sie jeden Schritt und jedes Wort buchstäblich und ignoriert den offensichtlich von beiden Seiten geführten psychologischen Krieg gegen die Nerven und die Entschlossenheit der Entscheider der Gegenseite. Was sich jetzt vor unseren Augen abspielt, ist Teil einer großen Show, bei der beide Seiten der jeweils anderen signalisieren, dass es gewisse rote Linien gibt, deren Überschreitung durch den anderen sie nicht akzeptieren werden, obwohl es augenblicklich unklar ist, ob eine der Großmächte ihre angedeuteten Drohungen umsetzen wird, wenn die andere ihre Grenzen überschreitet. Darum ist es sehr wahrscheinlich, dass eine der beiden Seiten blufft, auch wenn solche ‘Mutproben’ oft so enden, dass sehr wahrscheinlich der eine oder der andere Akteur die Grenzen austesten wird, um sehen, wie weit er gehen kann, und damit entweder die Täuschung des anderen auffliegen lässt oder eine neue Eskalationsserie des Konflikts auslöst. Es gibt keine Möglichkeit, dieser Tatsache bequem auszuweichen, also macht es Sinn, in der folgenden Analyse so direkt als möglich zu bleiben.

Rote Linien

Russland und die USA haben beide formuliert, was in der Praxis ihre eigenen roten Linien in Syrien sind. Moskau hat erklärt, dass „jede Rakete oder jeder Luftangriff auf das von der syrischen Regierung kontrollierte Gebiet eine klare Bedrohung russischer Soldaten schafft,“ und erinnerte die USA daran, dass „die Mannschaften der russischen Luftabwehrsysteme kaum die Zeit haben werden, in einer ‘geraden Linie’ die genaue Flugbahn von Raketen zu bestimmen und dann, wem dieser Gefechtskopf gehört. Und all die Illusionen von Amateuren bezüglich der Existenz von ‘unsichtbaren’ Jets werden auf eine enttäuschende Wirklichkeit treffen.“ Das wurde allgemein so interpretiert, dass Russland im Grunde gesagt hat, es werde seine S300 und S400-Systeme einsetzen, um jeden Jet oder jede Cruise Missile abzuschießen, die das Pentagon gebraucht, um die Syrische Arabische Armee zu bombardieren, mit der Rechtfertigung, dass diese Art unmittelbarer Antwort erforderlich sei, um die Leben russischer Soldaten zu schützen, die sich innerhalb der SAA befinden könnten, wo immer das Zielgebiet liegt.

Die USA waren weniger direkt und verließen sich auf „Leaks“ aus der CIA und dem Pentagon, um ihre Haltung zu offenbaren, die mehr oder weniger in dem Wunsch besteht, die SAA zu bombardieren, um angesichts der erstaunlichen Erfolge des russischen Militärs und der SAA gegen die Terroristen um Aleppo seit dem Zusammenbruch der Waffenruhevereinbarungen Mitte September das Gesicht zu wahren. Zur Erinnerung der Leser, der ganze Grund, warum diese Vereinbarung platzte, war, dass Pentagon-Chef Ashton Carter die Verpflichtungen, die Obama und Kerry eingegangen waren, sabotierte, und im Grunde einen Putsch des „tiefen Staates“ durchführte, indem er die Kontrolle über den größten Militärapparat der Welt den Händen des gewählten Oberkommandierenden entrang. Zusammengefasst, Russlands rote Linie ist jeglicher US-Angriff gegen die SAA, während die der USA die erfolgreiche Befreiung von Aleppo ist. Syriens zweitgrößte Stadt könnte von den Terroristen befreit werden, ohne dass die USA als Antwort Raketen gegen die Befreier schicken müssten, während Russland zurecht seine Soldaten gegen amerikanische Angriffe verteidigen sollte, wenn ihr Leben in Gefahr ist, also ist es offenkundig, dass Vorrecht der Eskalation einzig in den Händen der USA liegt, genau gesagt, in denen von Kriegsminister Carter und seinen Unterstützern aus dem ‘tiefen Staat’ (der dauerhaften militärisch-nachrichtendienstlich-diplomatischen Bürokratie).

Annahmen, Annahmen, Annahmen

Alles, was oben geschrieben wurde, beruht auf Tatsachen und nicht auf irgendeiner Form von Übertreibung, aber Tatsachen haben eine seltsame Art, sich in eine unkenntliche Form von Fiktion zu verwandeln, je länger die Medien darüber sprechen und die entsprechenden Gefühle ihres Publikums erregen. Das passiert offensichtlich jetzt gerade, wenn es um die in den Himmel schießenden Spannungen zwischen Russland und den USA zu Syrien geht, wenn auch natürlich nicht ohne guten Grund. Das ist wahrhaftig gerade das wichtigste und dringendste Thema der Welt, durch die Ungeheuerlichkeit des Risikos, also macht es Sinn, wenn alle Seiten das gründlich diskutieren. Ob absichtlich oder nicht, der Medienrausch von alternativen wie Mainstreamkommentatoren hat zu einer Situation geführt, in der eine Unzahl Annahmen übergangslos in die Diskussion eingefügt werden und die Reinheit der Fakten dessen, was wirklich geschieht, verdecken.

Nehmen wir beispielsweise die unangefochtene Annahme seitens der amerikanischen Medien und der Entscheider des „tiefen Staates“, dass die USA „etwas tun“ müssten, um das zu verhindern oder zu verzögern, was sie den „Fall von Aleppo“ nennen, andernfalls wären sie gezwungen, „etwas mehr“ zu tun, um Russland und Syrien dafür zu „bestrafen“. Der Zirkelschluss des Gruppendenkens, der sich darin zeigt, ist höchst gefährlich und könnte absehbar nie zuvor dagewesene tödliche Folgen zeitigen, wenn er außer Kontrolle gerät, und es gibt keine Gewissheit, dass das nicht geschieht, denn niemand weiß wirklich, wer momentan die Macht hinter dem Pentagon ist. Obama ist „offiziell“ der Oberkommandierende, aber er ist neutralisiert, seit Kriegsminister Carter seine Vereinbarung zur Waffenruhe außer Kraft gesetzt und einseitig durch die Bombardierung der SAA in Deir As-Sor sabotiert hat, und auch wenn es dadurch scheint, das heiße, Carter sei jetzt am Ruder, ist er doch nur ein Vertreter der hardcore-Neoconfraktion des „tiefen Staates“, die ihn genutzt hat, um die Kontrolle über Amerikas Militär zu übernehmen.

Aus entgegengesetzter Richtung steckt auch die russische Seite voller Annahmen, wenn auch von qualitativ anderer Natur. Moskaus offizielle Erklärungen zu dieser Frage machen es klar, dass es handeln würde, sollte es glauben, dass das Leben russischer Soldaten in Gefahr ist. Die genaue Formulierung dieser Aussage ist wichtig, da die russische Antiterroroperation in Syrien, wenn man sie juristisch in den Begriffen der Gesetzgebung, der die russische Duma zugestimmt hat, und der öffentlichen Erklärungen Präsident Putins zu dieser Frage formuliert, nur darauf abzielt, die Terroristen auszulöschen, nicht notwendigerweise darauf, die territoriale Integrität der Syrischen Arabischen Republik zu schützen, noch die Sicherheit der SAA. Die letzteren beiden Ziele werden begreiflicherweise als integraler Teil der russischen Mission dort gesehen, angesichts dessen, wie operationell untrennbar sie von dem verkündeten Ziel der Bekämpfung des Terrorismus und der Sicherung der bereits erreichten Erfolge sind, aber wenn es um die Rhetorik auf Ebene einer Großmacht mit hohem Einsatz und im Kontext einer angenommenen nuklearen Eskalationsleiter geht, sind technische Details wie dieses sehr wichtig und dürfen nicht ignoriert werden. Medienkommentatoren mögen ihnen keine Aufmerksamkeit schenken, aber ich würde darauf wetten, dass die Strategen des Pentagon über diesen feinen Details besessen brüten und Sandkastenspiele veranstalten, wie weit sie mit ihrem gepriesenen ‘gesichtswahrenden’ Schlag gegen Syrien gehen könnten, um damit durchzukommen.

Strategische Berechnungen

Russland und die USA wissen, dass ein konventioneller Zusammenstoß zwischen ihren Truppen die Welt sofort in die schlimmste je dagewesene Krise stürzen würde und sofort die Wahrscheinlichkeit nach oben treiben würde, dass bald darauf ein nuklearer Schlagabtausch folgt, sollte zu diesem Zeitpunkt das Sicherheitsdilemma zwischen ihnen unüberwindbar scheinen. Das ist höchst gefährlich und sollte ganz und gar nicht auf die leichte Schulter genommen werden, was es noch weitaus verrückter macht, dass die USA ernsthaft überlegen könnten, ob sie sich „glücklich“ genug fühlen, um zu versuchen, das, was sie für Russlands Bluff halten, aufzudecken. Die Art, wie das Pentagon gerade die Lage analysiert, ist, dass Russland die drohende Eskalation aufhalten könnte, mit der die USA es bedrohen, indem es aufhört, die SAA mit antiterroristischen Bombeneinsätzen um Aleppo zu unterstützen. Die Befreiung Aleppos würde den Krieg in Syrien unwiderruflich in die letzte Phase bringen und das syrische Volk und seine demokratisch gewählte und legitime Regierung auf den Pfad zum Sieg bringen, und damit den USA die schlimmste und öffentlich demütigendste Niederlage in der Geschichte zufügen. Das ist der Grund, warum die USA so fieberhaft das Gespenst des Atomkriegs beschwören, da Syrien und Russland nie näher daran waren, Aleppo zu befreien, als jetzt, und ironischerweise nur deshalb, weil das Pentagon die ‘Waffenruhe’ sabotiert hat und unabsichtlich Damaskus und Moskau von den einschränkenden militärischen Bedingungen befreite.

Die USA könnten sich aus dem Krieg zurückziehen und der Geschichte ungehindert ihren Lauf lassen, aber die eifrigen neokonservativen Ideologen, die die Kontrolle über die amerikanischen Streitkräfte übernommen haben, scheinen darauf aus zu sein, vor dem epischen Rückzug der USA aus dem Konflikt einen letzten großen Auftritt zu liefern. Darum haben sie den Putsch des ‘tiefen Staates’ gegen die Galionsfigur Obama durchgeführt und die SAA in Deir As-Sor bombardiert, alles mit der jetzt widerlegten Erwartung, dass das irgendwie Russland und Syrien einschüchtern würde und sie zu Konzessionen zwänge, die das Spiel verändern könnten. Für einen rationalen Beobachter war ein solcher Plan von vorneherein zum Scheitern verurteilt, aber man muss begreifen, dass die Personen, die hinter diesen Planungen stehen, die Welt völlig anders sehen als die meisten Menschen, vor allem dank des selbsttäuschenden Gruppendenkens, das ihre Fraktion durchdringt. Der Punkt ist nicht, zu zeigen, wie absurd dieser Schachzug ist, sondern dem Leser zu zeigen, wie diese Planer die Welt wahrnehmen und eine Einsicht zu vermitteln, die ihre möglichen weiteren Handlungen im syrischen Krieg vorhersagbar macht.

Die Täuschung aufdecken

Keinesfalls wird Russland je den US-Erpressungen nachgeben und seine Antiterroroperation um Aleppo anhalten oder verkleinern, nur weil das Pentagon mit einem Raketenschlag gegen die SAA droht. Moskau und Damaskus würden natürlich den friedlichen Pfad zur Lösung des, von den USA der Arabischen Republik aufgezwungenen, Konflikts vorziehen, und es gibt immer noch die sehr vage Chance, dass eine von Frankreich gestützte UN-‘Waffenruhe’ letztlich attraktiv genug wird, dass Russland und Syrien ihr folgen könnten, aber momentan sind beide Seiten leidenschaftlich darauf aus, Aleppo so bald als möglich zu befreien und halten nichts zurück, um dieses monumentale Ziel zu erreichen. Daher könnte die neokonservative Putschfraktion des ‘tiefen Staates’, für die Kriegsminister Ashton Carter steht, tatsächlich den zuvor undenkbaren Schritt machen, Angriffe gegen die SAA zu starten, um diese Möglichkeit zu verhindern oder die Syrer für die Vertreibung der Terroristen zu „bestrafen“. Carter und sein ideologischer Klan versuchen herauszufinden, ob Russlands sorgfältig formulierte Ankündigung, man würde jedes einfliegende Kampfflugzeug oder jede Cruise Missile, die eine plausible Bedrohung für seine Soldaten darstelle, abschießen, ein Bluff ist, oder ob sie die technische Natur der Erklärung und der russischen Militärpräsenz in Syrien ausnutzen können, um die „Regeln zu beugen“ und zu sehen, womit sie durchkommen können.

Aus Perspektive des Pentagons ist es den eifrigen Ideologen unklar, ob Präsident Putin den politischen Willen besitzt, seinem Militär zu befehlen, jedes US-Flugzeug oder Cruise Missile abzuschießen, die auf die SAA zielen, oder ob es möglich ist, Moskau vorweg von Washingtons Absicht zu informieren, symbolisch ein paar ‘gesichtswahrende’ Salven zu schicken, um ein paar SAA-Rollbahnen zu zerstören, weit weg von Orten, an denen russische Soldaten stationiert sind. Carter und seine Kumpane könnten darauf rechnen, dass Präsident Putin den Einsatz nicht durch den Versuch erhöhen wird, jedwedes US-Gerät abzuschießen, mit dem die USA einen möglichen Schlag durchführen könnte, und darauf setzen, dass er sie „damit davonkommen lassen wird“, vor allem, wenn es „nur“ Cruise Missiles sind, die bei diesem Einsatz gebraucht werden. Die USA wissen nicht, ob die technischen Eigenschaften der Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums ein Hinweis sind, dass es einen Spielraum gibt, den die Russen in Erwägung ziehen, oder ob sie nur eine absichtsvoll zweideutig war, um Moskaus strategische Beweglichkeit zu bewahren, falls Washington tatsächlich militärisch handelt. Sollte das Pentagon diesen nie dagewesenen Schritt tun, würde es vermutlich nicht die Leben seiner eigenen Piloten dabei riskieren, vor allem nicht, weil es wesentlich einfacher für die S300/S400 ist, ein Flugzeug abzuschießen als eine Cruise Missile, und auch, weil die Zerstörung einer Cruise Missile nicht die selbe ‘gesichtswahrende’ Gegeneskalation erzwingt, zu der sich Washington genötigt fühlen würde, sollte der Pilot eines Kampfflugzeugs abgeschossen werden, vor allem kurz vor den aufgeheizten Präsidentschaftswahlen.

Das Undenkbare und das „Machbare“ ins Gleichgewicht bringen

Die USA haben den größten Vorrat an Cruise Missiles weltweit, theoretisch könnten sie also, sollten sie „entschieden handeln“ wollen, die S300/S400-Systeme schlicht durch unaufhörliches Dauerfeuer von Angriffen gegen die SAA überwältigen, aber das würde definitiv Russland dazu bringen, die Krise weiter zu verschärfen, möglicherweise bis über nukleares Niveau, was selbst die verrücktesten Neokonservativen nicht wollen (zumindest nicht, bis die „Raketenabwehr“-Infrastruktur der USA aufgebaut und funktionstüchtig ist, was noch Jahrzehnte dauern wird). Um dieses undenkbare Szenario zu blockieren, würde das Pentagon – wenn es sich zu einem solchen Handlungsverlauf entscheidet – vermutlich seine Aggression „mäßigen“ und sich stattdessen „nur“ auf ein paar symbolische Cruise Missiles verlassen, dabei sorgfältig darauf achtend, Russland vorab zu informieren, was die beabsichtigten Ziele sein werden. Die Lage ist sehr kompliziert, weil Russland und die USA vermutlich im Vorlauf zur geplanten Umsetzung der ‘Waffenruhe’ Informationen über ihre Truppen am Boden ausgetauscht haben, so dass die USA frühere Informationen über die Verortung der russischen Soldaten haben könnte, die Moskau damals freiwillig gegeben hat (was erklärt, warum Deir Es-Sor das Ziel war, das bombardiert wurde, und nicht irgendwo in Aleppo, beispielsweise).

syria-mapDer entscheidende Unterschied ist jedoch, dass diese Information überholt wäre, und es gibt keine Garantie, dass Russland nicht einige seiner Soldaten zu Militäreinrichtungen der SAA verlegt hat, von denen die USA zuvor glaubten, sie seien nur mit Syrern besetzt. Washington weiß schlicht nicht, ob an dem Ort, den es ins Ziel nimmt, Russen sind oder nicht, also wäre das ein „Vertrauensvorschuss“, der für eine der unverantwortlichsten Entscheidungen stünde, die die USA – oder, was das betrifft, irgendein anderes Land – in der Geschichte getroffen hätten. Wenn man diesem Szenario folgt, wenn die USA Cruise Missiles in Richtung auf eine abgelegene, aber symbolische Einrichtung der SAA abfeuerten und Russland benachrichtigte, sobald die Projektile gestartet und auf dem Weg zu ihrem Ziel wären, dann müsste das russische Militär – wenn es nicht bereits den Befehl hat, alle einfliegenden feindlichen Objekte abzuschießen – in Sekundenschnelle bestimmen, ob dieser Angriff seine Soldaten bedroht oder nicht. Wenn Russen dort vor Ort sein sollten, wird das Militär das einfliegende Angriffsvehikel abschießen, aber wenn dort keine sind, wird der kommandierende Offizier der S300/S400 entweder Anweisungen von Putin haben, wie er damit umgehen soll, oder er wird vor der Aufgabe stehen, unter gegebenen Umständen seine eigene Entscheidung zu treffen.

Abschließende Gedanken

Russland weiß, dass der Akt der Verteidigung, eine einfliegende amerikanische Cruise Missile, die aggressiv auf die SAA zielt oder vielleicht sogar auf seine eigenen Soldaten, von den USA als eine „Provokation“ genutzt werden würde, um eine vorab festgelegte Eskalationsleiter auszulösen, also wird das Gewicht der Welt auf seinen Schultern liegen bei der Entscheidung, wie auf eine solche unerhörte Handlung zu reagieren sei. Das Pentagon mag sogar absichtlich versuchen, „Russlands Täuschung aufzudecken“, wie sie es sehen, als Erwiderung darauf, wie Russland ebendies in Hinsicht auf die Befreiung Aleppos mit den USA getan hat. Der Autor selbst glaubt, dass Russland den gesamten Luftraum Syriens sichern sollte und die Sicherheit eines jeden Soldaten, einer jeden Soldatin der SAA vor jeglichem gegen sie gerichteten Angriff, den die USA starten könnten, sei es per Kampfflieger, Cruise Missile oder welche Vehikel sie auch immer benutzen mögen, aber alle Beobachter sollten es berücksichtigen, dass es einen Teil der russischen Elite gibt, der argumentieren könnte, es sei besser, den „Verlust hinzunehmen“, als den dritten Weltkrieg „unnötigerweise auszulösen“ (wie sie es sehen), vor allem, wenn sie glauben, dass, wenn sie beispielsweise ein paar Cruise Missiles abschießen, die Carter und seinesgleichen symbolisch gegen einen Flugplatz der SAA inmitten der Wüste abfeuern, die Apokalypse beginnt.

Noch einmal, der Autor glaubt fest daran, dass es Russlands moralische Verantwortung ist, die territoriale Integrität der Syrischen Arabischen Republik gegen alle konventionellen Bedrohungen von außen zu schützen, und dass das eine absolute Notwendigkeit ist, um die beeindruckenden Erfolge, die in dem Jahr seit Beginn des russischen Einsatzes im Land errungen wurden, zu sichern, aber es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die tatsächlichen Entscheider im Kremls und innerhalb Präsident Putins engstem Zirkel (oder in dessen Nähe) darüber anders denken. Daher ist es, angesichts dessen, dass Russlands offizielle Erklärung präzise formuliert hat, wie es auf eine Bedrohung seiner Soldaten in Syrien reagieren würde, schrecklicherweise möglich, dass die Putschelemente des ‘tiefen Staates’, die die Kontrolle über das Pentagon und den US-Einsatz in Syrien übernommen haben, „das Wasser prüfen“ wollen und sehen, wie weit sie damit gehen können, Russland zu „beschämen“ und es und Syrien zu „bestrafen“, was dazu führen könnte, dass sie beschließen, ein paar Cruise Missiles zu schicken, entsprechend dem Szenario, das in diesem Artikel beschrieben ist, um zu sehen, ob sie „Moskaus Bluff platzen lassen“ können. Das wäre einer der übelsten Fälle schlechten Urteils in der Weltgeschichte, wenn Carter diesen Schritt unternähme und die Russen dann zeigen, dass er sich irrte, da Moskau womöglich nicht damit haltmacht, die Cruise Missiles über Syrien abzuschießen, sondern sogar eine Reihe seiner eigenen schicken könnte, in gleichem Maß gegen die Flugzeuge oder Schiffe, von denen sie gestartet wurden.

456 Gedanken zu „Wessen Täuschung fliegt auf in Syrien?“

  1. Danke auch an Dagmar Henn für den übersetzten Artikel, der das Konfliktdilema und dessen Eskalationspotenial präzise darstellt.

  2. Die Analyse dürfte schon einige Tage alt sein, denn in diesem Zusammenhang fand ich die russische Reaktion auf die Bombenangriffe zweier belgischer Kampfflugzeuge sehr interessant. Eine eher „kleine“ Bombardierung auf einen Vorort von Aleppo wurde bis ins Detail ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt, wobei Belgien mit der Tötung Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen wurden. Subjektiv würde ich sagen, daß Rußland der westlichen Allianz zu verstehen gegeben hat, daß weitere Bombardierungen unterlassen werden sollten.
    Wie außerordentlich verlogen der Westen den IS bekämpft, kann man auch aus dem Vorgehen in Mossul erkennen, das von drei Seiten angegriffen wird, damit den Terroristen auch ja die Flucht nach Aleppo gelingen kann.

  3. Es entspricht im Wesentlichen den Fehlprognosen, die die RAND Corporation für die Eskalation gegenüber China abgegeben hat. Man verschwieg schlicht die Möglichkeit, das die Volksrepublik auf eine massive Attacke im südchinesischen Meer inklusive leichter Nuiklearschläge auf militärische Einrichtungen mit einem nuklearen Gegenschlag auf eine große Stadt an der amerikanischen Westküste reagieren könnte, obwohl selbige das schon einmal öffentlich betont hatte. „Sie werden es schon nicht tun“, war wohl der Hintergedanke der Einflüsterer. Pokern auf hohem Niveau ist Sache der Amis, Schachspielen und startegisches Denken beherrschen Russen und chinesen besser.

  4. Das von den vereinsamten Außergewöhnlichen angerichtete Desaster im Irak erreicht mit dem „Sturm auf Mosul“ einen neuen Höhepunkt in puncto Chaos.
    Ein Rundblick über die aktuellen Militärberichte aller Seiten bestätigt, daß sich die vereinsamten „Verbündeten“ gegenseitig stärker bekämpfen als Daesh, der als „lachender Dritter“ vom angerichteten Chaos profitiert.
    Mit diesem „Feldzug“ geben sich die vereinsamten Atlantiker den Rest.
    Wenn´s nicht so traurig wäre für alle Unschuldigen und Aufrichtigen, die dabei Leben und/oder Gesndheit verlieren, könnte man zynischerweise sagen: Viel Spaß beim Zuschauen und her mit dem Knabbergebäck.

    Natürlich gibt es in und um Mosul keinerlei Kollateralschäden: Nachdem die Terroristen von, durch Präzisionswaffen abgeschossene, Injektionsspritzen getroffen wurden, die sie in friedlichen Schlaf versetzen, damit sie sanft in Richtung Guantanamo abtransportiert werden können, herrscht bei den Bewohnern der befreiten Dörfe und Städte großer Jubel. Auch darüber, daß dort keinerlei Sachschäden entstehen und Hab und Gut gänzlich unversehrt bleiben, dank des durchdachten und sensiblen Vorgehens des gütigen Welt-Hegemons.

    Wohingegen in Aleppo die bösartigen Mörder „Putin“ und „Assad“ in ihrer Blutgier nicht nur die armen, gerechten Stadtverteidiger-Rebellen in barbarischer Rücksichtslosigkeit zu Tode fassbomben, sondern es insbesondere auf unschuldige Kinder und alte Leute abgesehen haben, ja, das ganze, syrische Volk auslöschen wollen. Inklusive der kompletten (Rest-) Bebauung und Infrastruktur versteht sich.

    – Das ist ein Teil (der aktuell schrillste) des Märchens, das uns die Propagandamedien zu erzählen versuchen. Allerdings hört kein Mensch mit funktionierendem Verstand mehr zu (bzw. nur noch, um eine gewisse „Faszination des Grauens“ zu empfinden und/oder seinen schwarzen Humor ein wenig zu füttern).

    Weil die Glaubwürdigkeit der Atlantiker bei Erwachsenen unter Kellerniveau angekommen ist, versuchen sie ihre Propaganda in den Köpfen der Kinder zu etablieren:
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/10/20/deutschlandradio-propaganda-luegen-und-hetze-fuer-6-bis-12-jaehrige/

    Das ist Volksverhetzung und Implantierung von Lügen an/in Gehirnen Minderjähriger, die noch nicht genug Geschichtskenntnisse und politikbezogene Alltagserfahrung haben, um sich dagegen wehren zu können. Das Ausmaß an Widerlichkeit und Menschenverachtung, das sich damit offenbart, ist un-fassbar.
    Ich bitte alle Eltern minderjähriger Kinder, diese vor solchen Manipulationen zu beschützen. Und alle Anwälte, die noch über sowas ie Berufsehre verfügen, gegen diese Lügen- und Feindbildimplementierung in Kinderseelen vorzugehen.

    Was den Erhalt und die weitere Finanzierung solcher Kriegspropaganda und Kinderseelenverseuchungsmedien betrifft, ist dadurch sogar einem linksliberalen Weichei wie mir klargeworden: Eine der ersten Maßnahmen einer neuen, den Interessen der Bevölkerung und der multipolaren Welt verpflichteten Regierung muß es sein, diese Anstalten öffentlichen Unrechts umgehend zu schließen und die Verantwortlichen wie die Ausführenden vor Gericht zu bringen.

    1. Ja, liebe Raphaela Langenberg,
      volle Zustimmung, das Maß ist schon lange voll. Ein erster schritt in die gewünschte Richtung wäre schon mal ein volltsändiger Boykott der Hetz- und Lügenmedien, also nicht gucken, nicht hören, nicht klicken und vor allem die Zahlung der Zwangsabgabe beenden. Wie kann man diese Dreckschleudern und Volksverhetzer noch länger finanzieren – das kann ich jedenfalls mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.
      MMn dürften diese „Medien“ auch rechtlich ihren Anspruch auf Zahlung verwirkt haben, da sie ihren verfassungsmäßigen Auftrag grob nicht erfüllen. Weiß da jemand mehr bzw. seriöse Quellen?
      Beste Grüße, Axel

        1. Danke für den Link, abundzu.

          Sehr richtig, AxelsMeinung. In meinem Fall scheitert der Zahlungsboykott leider an einem teilweise immer noch recht staatsbürgerlich orientierten Ehemann (und ARTE-Fan) in Verbindung mit meiner Eigenschaft als relativ unemanzipierte und konfliktscheue Ehefrau. Ärgerlich, aber (derzeit noch) nicht zu ändern (ich arbeite aber weiterhin dran: No pasaran!).

      1. GEZ-Boykott ist ein muss, denn:

        Sie bewerfen uns mit Scheiße und wagen es, für die verbrauchte Scheiße uns auch noch ne Rechnung zu schreiben. Unerhört. Das macht einen wirklich sprachlos!

        Ich hab das so gemacht:

        Seid 3 Jahren schreiben die mich an und schicken die üblichen Zahlungsaufforderungen. In den 3 Jahren habe ich 2x versucht mit denen zu argumentieren und zurückgeschrieben – offensichtlich sinnlos, denn es kamen als Antwort die gleichen Zahlungsaufforderungen, die ich auch sonst immer kriege. Also blieb ich dabei und reagierte, wie ich seid der ersten Zahlungsaufforderung reagierte:
        Ich schreibe: ANNAHME VERWEIGERT und ZURÜCKWEISUNG außen auf deren ungeöffneten Briefumschag und hau das ganze wieder in den Kasten. Alle Jahre wieder bekomme ich die übliche Zahlungsaufforderung und schick sie umgehend und mit den drei Wörtern versehen, zurück. Bis jetzt kam noch kein Pfändungsbescheid. Das geht jetzt schon drei Jahre so.

        1. In diesem Zusammenhang dürfte es auch sehr bedeutsam sein, dass neulich höchstrichterlich erkannt wurde, dass die gez keine Behörde sondern eine gewöhnliche Firma ist.

          Das heisst u.a. auch, dass die gar nicht selbst Vollstreckungsbescheide ausstellen dürfen, usw. Die haben nicht mehr Macht als jede andere Firma auch und können nicht aus der luxuriös bequemen Vollmacht von Behörden schöpfen.

          1. Die Argen oder jobcenter sind auch gmbhs mit jeweils eigenen geschlechts-führer , und trotzdem versetzen diese abartigen schweine von mit-täter dort die leute in angst und schrecken.
            Grade heute die androhnung von 55 -5000 euro wenn man versäumt oder zu spät meldet, das man die hose nicht runtergelassen hat.

            Von wegen keine macht.

            1. Ich sagte nicht „keine Macht“ – ich sagte „nicht die Macht einer Behörde“.

              Ihr Vergleich hinkt aber auch, weil die Positionen und Verhältnisse jeweils sehr unterschiedlich sind.

              Die jobcenter haben ganz faktisch Macht; die können dafür sorgen, dass ihre „Kunden“ nichts zu essen haben oder wie Sklaven für nicht mal genug zum Essen schuften müssen.

              Die gez dagegen bietet nur Dreck an, auf den Mensch sehr gut verzichten kann.

              1. Russophilus

                nein da hinkt nichts. weil die, die auf den dreck verzichten genauso erpresst und bedroht werden , wie die, die gerne „arte“ schauen.

                Das ist ein und der gleiche raub nur anders gedreht.

      1. Das Belügen unserer Kinder findet im großen Stil auch in unseren Schulen statt! Was meine Enkelin (7. Klasse) mir so erzählt, was Lehrer an politischem Stoff vermitteln, ist haarsträubend.
        Inzwischen ist sie aber skeptisch genug, um mich zu fragen, was ich dazu sage. Und das Schöne ist: sie glaubt mir! 🙂

        1. Das ist schön, Munnie!

          An Nahtod- und Atlantikerpropaganda in der 7./8. Klasse kann ich mich auch noch erinnern. Insbesondere durch einen Erdkundelehrer, der gleichzeitig CDU-Stadtrat war.
          Leider hat er meinen zu Dokumentationszwecken hinter dem Vorhang auf der Fensterbank versteckten Cassettenrecorder gefunden und beschlagnahmt. Ohne Beweise wurde dann nichts aus dem geplanten Artikel für die Schülerzeitung :-/

    2. „Eine der ersten Maßnahmen einer neuen, den Interessen der Bevölkerung und der multipolaren Welt verpflichteten Regierung muß es sein, diese Anstalten öffentlichen Unrechts umgehend zu schließen und die Verantwortlichen wie die Ausführenden vor Gericht zu bringen.“ Das sind fromme Wünsche – vor allem, da dort ANDERE agieren müßten. Wie wärs selbst etwas zu tun und die Einzugsgenehmigung des Beitragsservice zurück zu ziehen und diese Kriegspropaganda nicht mehr selbst zu finanzieren.

      Mir ist klar, davor scheuen sich viele friedliebenden Menschen, denn so friedliebend sind sie auch wieder nicht, um selbst zur Tat zu schreiten

      1. Hallo Günther Wassenaar,
        eine Einzugsermächtigung für diese Hetz- und Lügenmedien ist ja wohl das hinterletzte, was man machen kann.
        Mindestens MUSS man diesen Grundrechtebrechern so viele Steine in den Weg legen bzw. Kosten verursachen, wie nur irgendwie möglich

  5. S.Adler im Deutschlandsender und alle werden wieder auf Linie gebracht. Mit Putin wird geredet weil man muss, nicht weil man will. Doch wer redet von wollen, müssen ist oftmals wichtiger und nützlicher.

  6. Ich erfreue mich gerade an dem neuen Logo dieser Internetseite.

    Und ich habe Vertrauen in die russische Politik.
    Und sollte es anders kommen, dann werde nicht nur ich wissen, wie die westlichen Natoverbündeten und die amerikanischen Geheimdienste überall gezündelt und provoziert haben- bisher ungestraft….
    Und solange Leben in uns ist, werden wir das anderen weiter sagen.
    Und in uns lebt die Liebe zu Russland

  7. @Dagmar Henn

    Auch von mir einen herzlichen Dank für die Übersetzung des Artikels.
    Diese ganze Situation ähnelt wahrhaftig einem Tanz auf dem Hochseil ohne Netz.

    1. Nicht ganz ohne Netz, Milli Sievert…“Wir können nicht tiefer fallen als in Gottes (= der LIEBE, des „Alles“) Hand“ wie eine freichristliche Bekannte richtigerweise immer wieder sagt.

      (Warum kommen die meisten Bibelsprüche hier immer von Atheisten? ;))

  8. === Durchsage ===

    Ich habe diesen (letzten im alten saker) Artikel händisch aus dem backup hier reinkopiert, sozusagen als Anknüpfungspunkt.

    Die Diskussionen dazu sind weitgehend durch. Deshalb schlage ich vor, diesen thread als Ort für Diskussionen zu aktuellen Ereignissen (Donbass, Syrien, etc) zu verwenden, bis Dagmar Henn einen neuen Artikel einstellt.

  9. Russophilus,

    bei der rubrik „Anmelden“ kommt folgendes:

    Diese Verbindung ist nicht sicher

    Der Inhaber von vineyardsaker.de hat die Website nicht richtig konfiguriert. Firefox hat keine Verbindung mit dieser Website aufgebaut, um Ihre Informationen vor Diebstahl zu schützen.

    Wollte mich fest hier anmelden mit echter e-mail und so.

    1. a) siehe http://vineyardsaker.de/2016/10/17/hallo-welt/#comment-63

      b) Mal abgesehen davon dass SSL *erhebliche* Sicherheitsmacken hat, wurde es auch sehr unbedacht konzipiert; so übel, dass es de fakto ein breites Einfallstor für DDOS-Attacken ist. Der Grund liegt darin, dass es *sehr* fette (vor allem Prozessor) Resourcen verbraucht und das für jeden – inkl. Angreifer – der es darum fragt.

      Nun ist diese Übergangsseite aber nicht auf einer dicken großen Kiste, sondern ich habe das mit allerhand Trickserei und Aufwand auf eine relativ schmale Büchse gepackt. Deshalb wird es, was später möglich und ausdrücklich erwünscht sein wird, hier im Übergangsdorf nicht geben, nämlich registrierte Nutzer.

      1. SSL hat viele Schwächen und ich halte es ebenso, nicht jede meiner Webpräsenzen verschlüsselt auszuliefern. Sollte später eine kräftigere Maschine verfügbar sein, wäre dennoch eine – eventuell optionale – SSL-Version mit selbst-signiertem Zertifikat, um Kosten zu vermeiden, sinnvoll, da sich unverschlüsselt jeder Besuch und jeder Kommentar sehr leicht für personenbezogene Profile verwenden lässt.

        Mit SSL werden auch URLs verschlüsselt und erschweren es den staatlichen Schnüfflern, Profile anzulegen.

        Aber ich freue mich, dass saker.de wieder erreichbar ist, mit oder ohne SSL. Dafür vielen Dank, Russophilus!

        1. Wir werden ja unsere eigene Software haben – da ist so einiges möglich.

          Was SSL angeht, so bin ich zickig. Erstens ist das sowohl konzeptionell schlecht erdacht und zweitens ist es auch noch erbärmlich umgesetzt. Unterm Strich ist der ganze SSL Kram eher ein Angriffsvektor als ein Schutz, ganz egal wie groß der server ist. Aber ich habe das Thema im Denkapparat und auf der Liste. Es wird da eine brauchbare Lösung geben.

  10. Vielen Dank an den Hausmeistermechaniker für die Wiederherstellung der Kriegskommunikation

    Wir sind mMn mitten im, weitgehend nichterklärten, nichtdeklarierten, Bürgerkrieg mit den Finanzeliten und ihrem Zuliefergesindel.

    So eilfertig die rotbekleidete Bk-lerin des nichtsouveränen Deutschlands dem russischen Präsidenten Putin am Mittwochabend entgegeneilte, so schnell bemühte sich die gewissenslose Kriegsverbrecherin in der Verbreitung von offenkundigen Falschbehauptungen zum Angriffskrieg der USA/Nato gegen das souveräne Syrien.

    Zur Feinjustierung dieses Skandals empfehle ich das jüngste KenFm-Interview mit Willy Wimmer in Bonn. Wimmer schildert den durchgreifenden Wandel der USA im Umgang mit ihren Vasallen und den gewählten Vasallenregierungsmitgliedern/ Abgeordneten/… ab 1990. Er zeigt, dass und wie seitdem massiv durchregiert wird und dabei nichtmals eine Information der völlig abhängigen Politelite stattfindet.

    Warum ist das wichtig, etwa in Bezug auf Laternenmastfragen/ Schnellgerichte?

    Weil dieses Durchregieren, einschließlich den Auftragsmorden an Rohweder, Herrhausen, der Großverbrechen im Zusammenhang mit Treuhand und EU-EZB-Staatsverbrechen (Griechenland,….) jedem ‚unabhängigen‘ Hauptschulabgänger einsichtig sein kann/ muß. Das ist entscheidend.

    Wer dennoch meint, dass er für einen Kriegseinsatz in Syrien stimmen muss/darf/ kann, in/ als Repräsentant des Volkswillens, ist ein politischer Betrüger und jetzt auch ein Kriegsverbrecher. Das gilt zwar bereits ab der Zeit des Jugoslawienüberfalls 1999, ist aber heute deutlich besser durch den großen, weltweiten, Informationsbestand, ‚unabhängig‘ erkennbar.

    Da diese Politclowns ja auch das Internet bevölkern, mit ihren Fratzenbuchauftritten und Selfies, kann davon ausgegangen werden, dass sie vorsätzlich betrügen zum Schaden der Allgemeinheit und ihrem persönlichen, kleinen Vorteil. –

    Wer trotz der Recherchemöglichkeiten u.a. die illegale Umvolkungspraxis der jetzigen GroKo aktiv und unkritisch unterstützt ist selber:
    a. Kriegsverbrecher
    b. Mitläufer/ Mittäter an einem Kriegsverbrechen (Vorbereitung und Durchführung von Angriffskriegen).

    Das beliebteste Argument bei Kriegsverbrechen war und ist:
    ‚Ja, ich wusste ja nichts Genaues davon/ darüber/ dazu….‘ – greift nicht mehr in einer Zeit, in der jeder 14-Jährige in einer halben Stunde freier Recherche, den Umfang an verschiedenen Meinungen und Fakten signifikant vergrößern kann.

    Wer dies unterlässt und bei den Lückenmedien bleibt, handelt somit erkennbar vorsätzlich.

    Viel Spaß liebe Foristinnen und Foristen beim täglichen Umgang mit den vielen Informationsignoranten und Kriegsverbrechermitläufern, selbst wenn es in der eigenen Familie stattfindet. Familie, Betrieb, Verein, schützt nicht vor Mittäterschaft, eine unangenehme Wahrheit für uns alle.

    —————————————
    Zur Feier der Neueröffnung hebe ich Ihre Sperrung, wenn auch noch misstrauisch und bereit sie wieder auszusprechen, auf. Versuchen wir’s also nochmal … – Russophilus

    1. Farbkorrektur:
      Die “’Dame“‘ trug am 19.10 nicht ‚rot‘, sondern ‚rotviolett‘,
      Putin kam mit einer farbig dezent-abgestimmten Krawatte.

      Feinplanung (nicht! Feindplanung) aus dem Flieger?

      Es würde mich nicht wundern, wenn die Russen das auch noch im Detail berücksichtigen, Merkels Auftritt war ja schon im Äther und in der Präsidentenmaschine gibt es sicher auch eine komplette präsidiale Garderobe.

      1. Man kann immer wieder nur einfach bewundern, wie sehr Merkels Kammerdiener es immer wieder schaffen, voll ins Klo zu fassen. Vielleicht sollte ihr doch mal jemand sagen, dass ihre Blazer einfach zu eng und zu kurz sind. Sie sieht darin aus wie Wurst in Pelle (nebenbei… Poroschenko sah genauso aus).
        Am Schlimmsten ist es im Bundestag, wenn sie es fertig bringt, in den grellsten Farben auf den lilanen Stühlen zu sitzen. Das gibt Augenkrebs….

        Ich weiß, Russophilus, ist OT, aber das musste ich mal loswerden.

        ——————————————–
        Sachanmerkung: Es gibt hier in diesem thread kein off-topic, solange es um politik geht. – Russophilus

      2. Putin in Berlin:
        Ich finde dieses Bild so köstlich: Putins Sinn für Macht und Humor, sein gelungener Coup gegen Poro: Links neben Putin sitzt der Präsidentenberater Surkow, der da gar nicht sitzen dürfte, da er als Person von der EU sanktioniert ist.
        Was unsere realpolitischen Medien verschweigen, ist auf den Gesichtern der Tafelrunde nicht zu übersehen.

        https://de.sputniknews.com/zeitungen/20161021313049388-treffen-berlin-durchbruch-ukraine/

        ———————————-
        link eingefügt – Russophilus

        1. Wirklich sehr hübsch, The Reds.

          Bezüglich der „Einheit Europas“ (bzw. der EU, die damit inzwischen immer synonym gesetzt wird) hoffe ich, daß die Wallonie möglichst viel Zuspruch zum Starkbleiben gegen CETA bekommt. – Kann mich an der FB-Aktion dazu nicht beteiligen, da kein FB-Mitglied. Wer dort (und/oder bei Twitter) angemeldet ist, sollte sich bitte am weitestmöglichen Verbreiten des diesbezüglichen Aufrufs beteiligen.

        2. LiebeR The Reds

          Oft sind ja diejenigen, die garnicht da sein dürfen/ sollten, die Interessanten. Denken Sie nur an die wenigen, echte Volksvertreter im Deutschen Bundestag.

          Manchmal kommen, per Zufall oder Ungeschick der Claqueure, doch noch einige hinein oder kommen dort erst zu Bewusstsein (Kennedy im Amt, Gorby heute, Erdogan heute).

          Ja dann ist in den Selbstbedienungsgremien Sabbat, dann läuft dort nix mehr ‚rund‘.

          Wie kann sich die Wallonei auch erdreisten das demokratische Grundrecht ernst zu nehmen und echte Mitentscheidung einzufordern?
          Was passiert mit Redakteuren die ihren Recherchen treu bleiben?
          Was geschieht Bankern (so einigen bei den Sparkassen und Genossenschaftsbanken) die den normalen Kunden ernst nehmen und sich nicht am Betrug beteiligen?
          Was ist mit Hochschulprofessoren, die ihre gut begründete Meinung verteidigen (Ganser, Hörmann)?

          Und auf der anderen Seite haben wir dann die Fähnchen im Winde. Sie pusten Unverbindlichkeiten in die Luft und sind meistens als erste am Start, wenn es etwas zu verteilen gibt.

          Genau jetzt erkennt Steinmeierchen das EU-Sanktionsnein doch zur Gesamtwirklichkeit (USA/ RF) passt, nicht nur zu seiner wechselnden Wahrheit ‚und‘ obendrein seiner neuen ‚Anstellung‘, als Obergärtner im Schloss Bellevue, garnicht mehr im Wege stehen muss.

          Politik der letzten (eigenen) Chance(n)!?

          Und wann begreifen wir Staatsouveräne endlich unsere gemeinsamen (letzten) Chancen?

          1. Hallo KdÖ,
            Sie fragen „Und wann begreifen wir Staatsouveräne endlich unsere gemeinsamen (letzten) Chancen?“
            Sehr gut, das ist die entscheidende Frage und jeder ist gefordert, in seinem Freundes- und Bekanntenkreis die Aufmerksamkeit auf diese Frage zu lenken. Hilfreich könnte ein Video-Tip auf y-tube sein:
            Christoph Hörstel – Würzburg 15. Oktober 2016
            https://www.youtube.com/watch?v=Lqt60PqckQQ
            In über 2 Stunden stellt Herr Hörstel die derzeitige Lage dar und stellt sich den Fragen seiner Zuhörer.
            MMn sehr interessant.

            1. Hallo Axel,

              habe intensiv zu und von Hörstel gelesen und bestätige Ihnen nur, dass er mMn sehr professionell und politisch zuverlässig, insbesondere für die breite Basis annehmbar, und wenig bis fast nicht angreifbar, handelt und kommuniziert.

              Und das ist eine Seltenheit oder Rarität in der deutschen Gegenwart, leiderrrr!!!

              Entweder fehlt es den Aktionisten an Professionalität oder sie können ihre Wut nicht bändigen und machen sich extrem angreifbar. Dazwischen gibt es wenig.

              Hörstel hat wohl interne Schwierigkeiten bei einigen Petitionsaktivisten gehabt, aber Zoff im kleinem Umfang halte ich für menschlich normal.
              Das Spinner wie die NWO-finanzierten Skeptikerseiten dem Vollprofi natürlich in die Suppe spucken müssen, dafür werden sie schließlich bezahlt, ändert nichts an meiner Einschätzung, der sehr beachtlichen politisch-didaktischen Reputation von Hörstel.

              Es wäre hilfreich, notwendig und sehr gut, wenn sich möglichst viele Foristen für die ‚Deutsche Mitte‘ einsetzen. Dort könnte dann ja ein russischer Freundschaftsflügel entstehen und es könnte von dort aus GEZ-Kritik und Sonstiges, professionell vernetzt werden.

              Voraussetzung wäre, das wir als Forum es hinbekommen uns nicht so leicht angreifbar zu machen, jedenfalls nicht so leicht wie es sonst eben leicht gemacht wird. Wie reagieren die streik- und demonstrationserfahrenen Franzosen? Sie verweisen auf die durch die Regierung selbstgemachten Probleme und demonstrieren nicht frontal gegen die Betroffenen.

              Danke nochmals für Ihren Hinweis, ich unterstütze Hörstels Partei.

              Und ich wiederhole nochmals, Partei und auch zeitweilige Ämterfunktionen dürfen ’nie‘, ’nie‘, ’nie‘ zu einem Selbstzweck verkommen, genauso wie das Rechthaben. Übersehe ich etwas oder schätze es nicht richtig ein, bin ich/ ist jeder, auf Korrekturen,… angewiesen.

              Nur so können wir uns zusammenschließen, wie Hörstel sagt: ‚Solange das noch geht, nicht bereits offen verfolgt wird!‘

              Wir alle hier wissen, dass dies täglich, wöchentlich, bald schon der Fall sein kann. Es werden fingierte Vorfälle erzeugt, Hörstel spricht von staatlichem Terrormanagement, und ab geht die Post.

              Einzeln kann uns der leicht der Saft abgedreht werden und können wir in Lager gesteckt werden. Wehren wir uns rechtzeitig, dann geht es nicht so leicht. –

              Und liebe Foristen, nicht jede Nachrichtenwiederholung ist so wesentlich.

              Sputnik, Rt und DWN sollten mMn nur ausnahmsweise hier gespiegelt werden, damit wir die Übersicht behalten und Aktionen gebührend und gründlich besprechen können. Abgelegene und fremdsprachige Quellen können hingegen gar nicht oft genug hier eingestellt und behandelt werden usw…

              1. „Entweder fehlt es den Aktionisten an Professionalität oder sie können ihre Wut nicht bändigen und machen sich extrem angreifbar.“

                Sie merken anscheinend nicht mal, wie unsinnig ihr „humanistischer“ blabla Ansatz ist.

                Angreifbar gemacht haben uns genau jene, deren Artigkeitsregeln Sie hier unbedingt weiterhin Gültigkeit verschaffen wollen. Ihr Ansatz mag ja nett gemeint sein; ich unterstelle Ihnen keine hässliche Intention, aber faktisch steht dahinter die Unterwerfungserklärung gegenüber dem zionismus. Denn dieser diktiert das Spielfeld und die Regeln, die Sie als verbindlich akzeptieren und sogar propagieren.

                1. Hörstel arbeitet mMn professionell und achtet darauf eine möglichst breite Wirkung entfalten zu können, mit dem Ziel politischer veränderungen.

                  Was daran den Zionisten zuspielen soll, kann ich nicht verstehen. Unprofessionell waren die Petitionsmitstreiter, weil es ihnen darum ging, kleinlich abzugrenzen, wer wann mit was zuerst die Öffentlichkeit erreicht hat.

                  Und den Ärger auf die Richtigen (Hauptverursacher) zu lenken, nicht nur auf die Mitläufer, war immer schon ein Problem.

                  Mit Dagmar Henn zitiert, Kampf den Palästen, nicht den Hüten, was eine Selbstverteidigung ja nicht ausschließt, in akuter Gefahrenlage,; wir sind da nicht weit voneinander entfernt und ich sehe nicht, warum mein Beitrag einfach naiv sein soll.

                  Geben Sie mir ein Argument dazu.

                  1. Meine Anmerkung war nicht auf Hörstel bezogen sondern auf Sie.

                    Möglicherweise eine Frage der Sozialisation und der „geisteswissenschaftlichen“ Ausrichtung. Sie sollten nur langsam mal begreifen, dass (nicht nur aber vor allem) die „Geisteswissenschaften“ seit weit über 100 Jahren meist subtil aber stets perfide vergiftet wurden. Das Fundament, auf dem Sie stehen und auf dem Sie argumentieren mag ein breites sein, eines aus vielen, vielen Büchern, aber es ist auch eines, das nicht trägt.

                    In diesem Zusammenhang noch der Hinweis auf eine gewaltige russische Stärke, die Unbeirrbarkeit, die die Zersetzung zwischen den Menschen und deren Fundament nicht zulässt. Es ist auch und vor allem Unbeirrbarkeit, natürlich Hand in Hand mit gewissenhafter Überprüfung der Fundamente, die Putin und Russland so gewiss, unerschütterlich und kraftvoll denken und handeln lässt.

                    Es gibt dort viele KdÖ’s, von denen es viele sogar gut meinen; die Fernsehsender und Universitäten sind voll von denen. Aber gleich wie sehr die auch strampeln und reden, es bleibt weitestgehend wirkungslos; die führen im Grunde ein Schauspiel auf, das ausser ihnen selbst keiner ansieht.

                    1. Ich verstehe ihre Kritik an den KdÖs im letzten Absatz im Sinne einer schlichten Verkürzung: „Denker denken, machen aber nichts, während die Welt sich ungerührt weiter dreht.“
                      Da ist was Wahres dran.

                      Allerdings hinsichtlich „Artigkeiten“ bzw. der Unterwerfung unter Spielregeln … sollte man einen Aspekt der Neuzeit nicht vergessen.
                      Es ist noch nicht lange her, da gab es quasi eine Art Nachrichten oder Informations-Monopol. Das heißt, selbst Aktionen, die nur paar Kilometer weit weg waren, egal wie martialisch das auch war, wurden gefiltert, ggf. verzögert, verdreht usw. der Öffentlichkeit präsentiert. Die Masse der Menschen war somit hilflos dieser teils subtilen teils direkten Propaganda ausgesetzt.
                      „Nicht-Artigkeiten“, so nenne ich das mal, konnten demnach von den beiden gegenüberstehenden Info-Monopolen, je nachdem, wer die „Nicht-Artigkeiten“ beging instrumentalisiert und kontrolliert werden. So wurden kriegerische oder „handfeste“ Aktionen und Kriege relativ grob propagandistisch vorbereitet und durchgezogen. Der jeweilige Sieger, sprich der oder die Macher, schrieb dann die Geschichte in seinem Sinne um.
                      Nun haben wir seit ca. 10 Jahren eine sich veränderte Situation insbesondere mit dem Internet und den Smartphones. Hier kann jeder ohne großes Vorwissen Artigkeiten und Nicht-Artigkeiten zu vernachlässigbaren Kosten verbreiten, Informations-Pools einrichten, Gruppen versuchen zu organisieren usw., die dann wiederum von dem großen Spielern instrumentalisiert werden können.
                      Ich nenne hier nur ein(!) Extrem-Beispiel, wo Russland angeblich im Georgien-Krieg in Städten Klusterbomben eingesetzt haben soll. Damals erschienen auf Twitter hysterisch-verzweifelte Nachrichten mit Bilder, die die bösen Russen anklagen sollten und Stimmung für ein öffentliche Verurteilung bis hin zu UNO verbreiten sollte. Heutzutage sind ja wieder die „Kriegs-Verbrechens-Vorwürfe“ aufgetaucht.
                      Es waren damals „Denker“, die durch Analyse der Bilder und weitere Informationen diese Lüge enttarnten. Da wurden Straßenlöcher aus der Nähe fotografiert. Von typischen Zerstörungen, die Kluster-Bomben im bebauten Umfeld hinterlassen, keine Spur. Hier sind somit die Macher (der Propaganda) selber bloßgestellt worden. So funktioniert der Info-Krieg denken sie an Bellingcat , die Menschenrechtsstelle in London usw.
                      Was ich im Endeffekt ausdrücken will, „Macher von Nicht-Artigkeiten“ laufen unter diesen neuen Bedingungen Gefahr, ständig an den Pranger gestellt zu werden und selbst im Falle der Durchsetzung nicht die Geschichte beeinflussen zu können. Das ist eine reale Gefahr. Genau das passiert im Moment „Gute Nato“, „böses Russland“ mit einer schier endlosen Kette, wie unendlich aggressiv Putin und Co doch seien.
                      Nun mögen sie schimpfen und toben, dass die „Spielregeln“ so sind und sie sich nicht unterordnen wollen. Sie sind eben so und man tut gut daran sich darauf einzustellen, wenn man nicht riskieren will, dass die Gegenmeinung die Oberhand gewinnt. Insofern sind die Stellungnahmen und die Öffentlichkeitsarbeit des russischen Generalstabes und des russischen Außen-Ministeriums ein gewaltiger Fortschritt und vom Format her beinahe Kopien „westlicher Meinungsbildung“. Sie würden es vielleicht jetzt Unterordnung nennen. Ich nenne es Taktik.
                      Es kommt vielmehr darauf an, Macher und Denker zusammenzubringen. Wie in in der Wirtschaft.

                    2. @Techi

                      „„Macher von Nicht-Artigkeiten“ laufen unter diesen neuen Bedingungen Gefahr, ständig an den Pranger gestellt zu werden und selbst im Falle der Durchsetzung nicht die Geschichte beeinflussen zu können.[…]“ Zitatende Techi

                      Unterschiedliche Perspektiven, bei gleichen Zielen (Widerstand gegen anglozionistischen Hegemon u. Vasallen) bereichern eine kämpfende, widerstreitende Gruppe, so verstehe ich Sie, Techi.

                      Und wer garantiert denn, das Denken nicht wertvollste Arbeit ist?

                      Denken als Nichtstun zu verstehen ist widersprüchlich, da nur vielfach- und gutdurchdachtes Handeln effizient ist und das alte Monopol der Handelnden, wie Sie es darlegen, wirksam durchbricht.

                      Genauso verhält es sich.

                      Gemeinsam kämpfen und in der Pause über unterschiedliche Strategien (konstruktiv) streiten, das ergibt die höhere Truppenmoral, als williges Folgen, ohne nennenswertes (argumentatives) Bewegen der Möglichkeiten.

  11. „Die USA haben den größten Vorrat an Cruise Missiles weltweit, theoretisch könnten sie also, sollten sie „entschieden handeln“ wollen, die S300/S400-Systeme schlicht durch unaufhörliches Dauerfeuer von Angriffen gegen die SAA überwältigen, aber das würde definitiv Russland dazu bringen, die Krise weiter zu verschärfen, möglicherweise bis über nukleares Niveau, was selbst die verrücktesten Neokonservativen nicht wollen (zumindest nicht, bis die „Raketenabwehr“-Infrastruktur der USA aufgebaut und funktionstüchtig ist, was noch Jahrzehnte dauern wird). “

    Und in diesen Jahrzehnten wird die US-Raketenabwehr schon nicht mehr ausreichen. Da wird es längst neue russ. und chin. Waffentechnik geben.

    Mit anderen Worten: Es bleibt ein stetiges militärisches Hochschaukeln bei dem der Gewinner einzig und allein die Kriegswaffen-Industrie ist und bleiben wird.

    Eine unipolare Welt würde da eigentlich Sinn machen. Aber erst, wenn die Menschen auf einer entsprechenden Bewußtseinsebene angelangt sind. Und von dieser Ebene sind die Strategen noch Lichtjahre enfernt.

    P.S.: Bitte mehr Beiträge wie diesen von Andrew Korybko über Denkstrukturen in den Machtzentralen. Das Denken dieser Leute muss öffentlich werden.

  12. Putin nach Berlin auf deutsch

    Nach seinem Treffen mit Merkel, Hollande und Poroschenko informierte Russlands Präsident Putin die Presse über den Verlauf des Gipfels aus seiner Sicht.

    Zur Sprache hierbei kamen beide große Krisenthemen zwischen Russland und dem Westen: Der Donbass-Konflikt mit der Ukraine und der Syrienkrieg. Putin stellte hierbei nochmals die russischen Positionen, aber auch seinen selbst bekundeten Willen zur Zusammenarbeit bei Problemlösungen dar. Bei uns wie immer nicht nur in Kurzzitaten sondern in deutscher Übersetzung seines Statements und nach dem Originalmanuskript des Kremls. Wie immer mit Unterstützung unseres Partners Liden & Denz http://www.lidenz.ru – wo Ihr in Moskau und Sankt Petersburg von Ort Russisch lernen könnt.

    http://www.russland.news/putin-nach-berlin-auf-deutsch-video/

    1. Danke für den Link zur V. Putin-Pressekonferenzübersetzung, Tamas.
      Maximal ein Drittel davon wurde hierzulande kommuniziert und das auch noch völlig verdreht. – Gut. daß Liden und Denz sich immer wieder diese Arbeit machen.

  13. Noch ein smankerl zum samstagabend.

    Poroschenko muss draußen bleiben

    Berlin – Als es beim sogenannten Treffen im Normandieformat um sein Land ging, war der ukrainische Präsident Petro Poroschenko noch geduldet. Inwiefern das Minsker Abkommen vom Februar 2015, das die Beendigung des Konflikts in der Ostukraine ermöglichen sollte, jedoch schon bald ins Stocken geraten ist, nun doch umgesetzt werden kann, liegt zum Großteil auch in seinen Händen.

    Poroschenko, der durch einen inszenierten Putsch im Jahr 2014 in das Amt des ukrainischen Präsidenten gehoben wurde, gab sich in seiner bisherigen Amtszeit alle Mühe, sein Land und seine Politik weltpolitisch in Frage zu stellen und den Konflikt mit dem Nachbarn Russland ständig aufs Neue anzuheizen. Nun sollen gemeinsam Wege beschritten werden, die die Gewalteskalation gegenüber seinem eigenen Volk beenden sollen.

    Als bei dem Gipfeltreffen jedoch der Tagesordnungspunkt Syrien auf dem Programm stand, wollte man Petro Poroschenko gar nicht erst dabei haben. Der Aufschrei der Entrüstung in den Reihen der ukrainischen Delegation in Berlin war dementsprechend unüberhörbar. Man echauffierte sich, dass die Ukraine schließlich Mitglied des UN-Sicherheitsrates sei.

    Taktlos?

    Jedoch, alles Schimpfen und Zetern half ihnen nichts, pünktlich um Mitternacht wurde der Staatschef vor die Tür gesetzt. „Poroschenko die Tür weisen? Ich halte das Verhalten von Merkel und Hollande gegenüber der Ukraine für diplomatische Taktlosigkeit, Kurzsichtigkeit und flegelhaftes Benehmen“, schrieb Anatoli Grizenko, Ex-Verteidigungsminister der Ukraine, auf seiner Facebook-Seite.

    In dem sozialen Netzwerk wetterte der Abgeordnete der Werchowna Rada weiter: „Poroschenko ist um Mitternacht hinaus komplimentiert worden und dann haben sie (Angela Merkel und Francois Hollande – Anm. d. Red.) zu dritt, zusammen mit Putin, begonnen, über Syrien zu sprechen. Wird da eines der Hauptprobleme der Weltsicherheit demonstrativ ohne die Ukraine erörtert?“

    So ganz spontan möchte man Grizenko antworten, ja so ist das eben. Denn, und da dürften sich alle Beteiligten einig sein, die Ukraine hat weiß Gott ihre eigenen Probleme, die sie vorrangig zu bewältigen hat. Da käme eine führende Rolle im Kreis der Syrien-Gespräche zur absoluten Unzeit und somit wohl kaum in Frage.

    http://www.russland.news/poroschenko-muss-draussen-bleiben/

    Auf dem bild sieht man den hass des p-schenkos glasklar.

    1. Ich sehe das mit Porösoschenko etwas gelassener, will sagen bedeutungsloser, was möchte der Poröso denn zu Syrien beitragen. Seine Faschistensöldner kann er nicht hinschicken und Schokolade schmilzt nur bei den Heißen gefechten.

      Also, warum sollte man sich seine dämliche Fratze, weiter als notwendig antun?

    2. Sehr geehrter Tamas
      Poro hat als einfacher capo, nur einen Begrenzten und nur auf sein Gebiet Beschränkten Eigenspielraum, muss aber auch von seinen Coups, dem capo bastone und bis zum capo di tutti i capi, deren Anteile zahlen. Über sein eigenes Gebiet hinaus, hat er keine eigene Meinung zu haben, wenn capo bastone / Merkel,Hollande, usw., mit anderen Erwachsenen- Gespräche führen, hat er den Ort zu verlassen, wenn er da, den erforderlichen Respekt nicht zeigen würde, findet er sich, als allgemeine Disziplinierungsmaßnahme, des capo di tutti i capi, mit den Füßen im Betonklotz, am Grund des Teichs wieder. Nur so funktionieren, Hierarchische Systeme.
      Arme Sau eben.

      1. Egal, was für ein Jackett sie trägt, Munnie, bringt es mich immer, wenn ich das Schreckensbild nicht schnell genug wegklicke, zum Grübeln darüber, ob ihre Modeberater vielleicht verdeckte Multipolaristen sind, die erfolgreiche Sabotage betreiben…:-B

        1. Liebe Raphaela Langenberg,
          es liegt nicht an der Mode – die Ausstrahlung dieses Mistviechs ist das/sein Problem … ich meine, das die sogenannten Zustimmungswerte der letzten Jahre allesamt gefälscht sind …

    3. „Auf dem bild sieht man den hass des p-schenkos glasklar “

      …..nein, so guckt man wenn man gleich mit Ansage in die fette Fresse kriegt…..Putin wird etwas entsprechendes gesagt haben. Merkel : ……bitte nicht Vladi, Du hast versprochen bis nach der Bundestagswahl zu warten….. 🙂

      Es wird gemunkelt daß Schokorenko sogar vor Abschluß des Ukraineteils die Viererrunde verlassen mußte……

      Grumel

    1. Danke für den Voltairenet-Link, Johanniskraut. Die Einblicke in die inner-saudischen Machtstrukturenfand ich sehr interessant, anderes (wie z. B. den „Tausch“ Waffenstillstand in Syrien gegen Blockadeaufhebung von Minsk II) nicht ganz plausibel.

  14. Vielen Dank an Russophilus für die Wiederherstellung dieser Kommunikation, und an Frau Henn, für die Übersetzung des Artikels von Andrew Korybko.
    Es handelt sich, mMn um eine gute Analyse, auch wenn ich einige wichtige Elemente in ihr vermisse.
    Der wichtigste, ist die Abwesenheit der tangentialen Faktoren dieses Konflikts in Syria und in Aleppo.
    Ein wenig Geschichte:
    Die russischen Soldaten die in Afganistan einen ungewinnbaren Krieg kämpften, lernten, dass es zu grossem Vorteil war, sich eine Handgranate an die Schulter zu hängen um den Sicherheitsring mit den Zähnen von der Granate zu reissen, bevor sie von den Taliban´s kapturiert würden.
    Dies ist genau einer der tangentiellen Faktoren der amis, -aber auch der Saudies, der Chinesen…, und weshalb nicht, auch der Türken.
    Peskov sagte heute, dass Russland unter allen Umständen die Aufteilung Syriens verhindern wird, dies ist die Red-Line der Russen.
    Mit dieser Erklährung sind alle Zweifel über eine russische Reaktion gegenüber den amis und proxis, vollkommen klar. Keine Zweifel.
    Vorgestern hat Al Assad angekündigt, dass er alle türkischen Flugzeuge die den syrischen Luftraum verletzen, abgeschossen werden würden…
    Weniger Zweifel.
    Heute sagte Erdogan, das er die SAA in Aleppo angreifen werde…
    Könnte sein, dass dieses ein schwacher Versuch der amis ist, die russische Seite zu prüfen.
    Danach, was?
    Wohin gehe ich in meinen Bemerkungen?
    Zur Börse.
    Zum massiven Verkauf von Dollars seitens China und Russland…, und Sau Arabia.
    Zur Verwandlung des Geldsystems und dem Come-Back des Goldes wie Weltwährung oder seiner Sicherheit.
    Zum Scheitern der TTP, TIP und CETA.
    Zur Silk Road, North Stream und South Stream.
    Wie Andrew Korybko ganz richtig sagt. die Neo´s haben den Pentagon in die Hand genommen.
    Damit haben sie sich die Handgrante an die Schulter gehängt.
    Keine Illusionen, „Töten oder Sterben“.

  15. Heute in Bayern 5: Die CSU unterstüzt die erneute Kandidatur Merkels 2017. Auch Seehofer unterstüzt Merkel.
    Tja, was soll man dazu noch sagen? Das eine sind Worte, das andere die Taten. Soviel zum Getöse Seehofers, sind doch leztendlich alle nur Steigbügelhalter.

      1. Möglich ist heute ja alles aber, Mutti hat dem Seehofer geliefert was er wollte. Stichwort, Länderfinanzausgleich. Mit Speck fängt man eben Mäuse.

        Nun wollten einige eine CDU-Bayern gründen. Schwub hat ein Gericht das untersagt. Die waren aber auch dumm, warum haben die ihr Kindchen nich schlicht CDV, also Cristliche Deutsche Volksunion, genannt.

    1. Sehr geehrter Peter Pan, neeh der Seehofer, hat nur keine Illusionen, betreffs des Systems, er weiß, das sowohl er als auch die Merkel, nur Schafhüter und Kirmesfiguren sind und selber NICHTS zu sagen haben. hat er doch in aller Öffentlichkeit gesagt: Das Die die gewählt werden, nichts zu Bestimmen haben und Die die Bestimmen, nicht Gewählt werden.
      Der macht sich, nur auf unsere Kosten, einen lauen Lenz.

    2. Naja. Ich neige fast dazu, Merkels Wiederwahl zu unterstützen! Warum? Damit sie die „Suppe auslöffeln“ kann, die sie sich mit diversen Willkürakten selbst eingebrockt hat.
      Doch diese Wiederwahl muss mit der Verpflichtung / Auflage verbunden sein, alle Verstößé gegen ihren Amtseid in früheren Amtsperioden abschließend zu beheben.
      In diesem Sinne müsste der Amtseid für den Fall der Wiederwahl entsprechend ergänzt werden!!!

  16. Momentan schlagen sie zu, die elenden Würmer.
    Zumindest ich kann weder Sputnik noch Fort Russ noch RT erreichen.

    1. „Zumindest ich kann weder Sputnik noch Fort Russ noch RT erreichen.“
      Tja – dann stehen Sie wohl unter Beobachtung.
      Was müssen Sie auch immer so staatszersetzende Kommentare schreiben……..

  17. Inzwischen scheint´s wieder zu gehen (zumindest RT), Wir sind immer noch das Volk: Habe dabei grade diese Meldung gefunden:
    „US-led coalition strike killed dozens of civilian mourners 30km from Kirkuk – Russian MoD “
    („VS-geführter Koalitionsangriff tötete laut russischem Verteidigungsministerium dutzende zivile Trauergäste 30 km entfernt von Kirkuk/Irak“)

    – So macht man sich (noch mehr) Freunde…Sie werden´s noch hinkriegen, daß sich sogar Türken und YPG-Kurden zusammentun, um gemeinsam die Vereinsamten aus der Region zu jagen. Das wäre dann immerhin eine ungeplante, aber effektive Art von „Kollateral“-Friedenspolitik.

  18. Wie wäre es mal mit der „Nächstenliebe“ und den Verstorbenen im 2. WK und dessen Pflege der Gräber?
    Kein Mensch macht sich auf und pflegt so ein Grab, bis auf mich.
    Merkt ihr den nichts?

    1. @Seiler: Wenn es in meiner Nähe (südliches Schleswig-Holstein) welche gibt, stelle ich dafür, falls gewünscht und/oder erlaubt, gerne Rosen und/oder andere Pflanzen zur Verfügung. Pflegetechnisch bin ich aktuell leider mit meinem eigenen „Gedenkort“ schon überfordert. Aber schön, daß u. a. Sie sich darum kümmern.

  19. orf2 teletxt: „Waffenruhe in Aleppo endet – Die von Russland ausgerufene Waffenruhe in der umkämpften Stadt Aleppo ist am Abend ausgelaufen. Die Feuerpause endete, ohne dass UNO Verletzte und Kranke aus den Rebellenviertel in Sicherheit bringen konnte. – Laut UNO verließ nur eine Handvoll von Zivilisten und Auständischen den Ostteil der Stadt. Die uno sah die Rettung von Zivilisten über Sicherheitskorridore als zu gefährlich an. Auch die geplanten Hilfslieferungen konnten nicht umgesetzt werden.“

    Hoffentlich ziehen msm-Konsumenten die richtigen Schlüsse aus der Meldung.

    1. „Kurz nach dem Ende der Waffenruhe lieferten sich Rebellen und die syr. Armee nach Angaben von Aktivisten schwere Gefechte“
      (müssen sie gerade eingefügt haben)

      Will nochmal draufhinweisen wie die Weiß-Helme „geboren“ wurden, mit Rettung von Kindern in den Mittelpunkt gerückt, vorgeschlagen zum Adeln – sinds trotzdem nichts anders als Kopfabschneider – also die Söldner die us angeworben haben und Europa allen voran Deutschland mit 7 Mio Grativikation unterstützt. – Man ist anscheinend bald bei Sodom&Gomorra

    2. Lt. diesem Artikel bei Sputnik wurden die Zivilisten in Aleppo aktiv durch die Terroristen daran gehindert, die Stadt zu verlassen. Sie blockierten die Ausgänge und drohtem jedem damit, ihn zu erschießen, der zu fliehen versuchte.

      https://de.sputniknews.com/panorama/20161023313068299-aleppo-nicht-verlassen/

      Und nix mit, UNO sah die Rettung von Zivilisten als zu gefährlich an. Sie haben sich an den Stadtrand gestellt und gewartet, bis die Zivilisten sich von allein durchschlagen konnten. Das waren leider nicht viele.

  20. UNO wirft syr. Regierungstrupen einen (erneuten?) Chemiewaffenangriff vor. Diese UNO verkommt als Gehilfe der Kriegstreiber, scheint mir.

    1. Stimmt zwar. Da sie aber international anerkannt bzw Aushängeschild ist, muss/müsste man sie zwingen, zu tun, wofür sie steht. – Jetzt kann man noch sagen „.. entgegen der UN-Carta“. Besser ein kostümierter Teufel, als wenn er alle Masken ungeniert fallen lässt.

    1. Was in Syrien mit Unterstützung der UN Mafia passiert, kann man sich unter diesem Link zu Gemüte führen.
      https://urs1798.wordpress.com/2016/10/22/die-korrupte-un-untersuchungskommission-luegt-ueber-den-ort-kmenas-qmenas-und-verschweigt-durch-terroristen-geschaechtete-gefangene-und-16-aufgespiesste-koepfe/

      Vorsicht, ist nichts für schwache Nerven.
      Wir haben es mit einer global agierende Mafia zu tun und nichts kann man dagegen tun, weil sie alle Machtstrukturen im Griff haben.

      @Raphaela
      nur zur Info:
      Volkszertreter Schulz verhandelt wieder über CETA mit Kanada, da helfen auch keine Unterschriften und die Wallonier wird man bestechen.

      1. hbiene, unter „alle Machtstrukturen im Griff“ stell ich mir ein bißchen was anderes vor. Alleine die Tatsache, daß inzwischen JEDE Schweinerei relativ zeitnah aufgedeckt wird, zeigt, daß die Atlantiker eben nichts mehr wirklich „im Griff“ haben. Vor einigen Jahren sah das noch ganz anders aus. Diese Zeiten sind zum Glück und dank der RF vorbei.

        Ihre Macht besteht nur so lange, wie WIR, die friedenswillige Mehrheit der Weltbevölkerung, an sie glauben. Der wichtigste Schritt, sie ihnen endgültig wegzunehmen, besteht also darin, keine Angst mehr vor ihnen zu haben.

        Was haben sie denn, was wir nicht hätten?
        Ihr „Leben“ ist ein sinnfreies Rattenrennen um Eitelkeiten und materiellen Besitz, hinter ihren aufgeblasenen Egos verstecken sich die nackten, kleinen Seelen verletzter Kinder, die nie erwachsen geworden sind und panisch die Augen vor dem Universum verschließen.

        Sie sind endlich, das wissen sie und verbringen ihre kurze Lebenszeit mit der Flucht vor dem physischen Tod.
        Je „wichtiger“ sie sich durch destruktive Handlungen (wie z. B. der vorübergehenden Entscheidungsbefugnis über Leben und Tod anderer,)fühlen, desto besser gelingt ihnen die vorübergehende Verdrängung der Tatsache der eigenen physischen Sterblichkeit.

        Sie versprechen sich Einträge in Geschichtsbüchern, Konzernannalen, Biographien, um dadurch „unsterblich“ zu werden.
        Sie sehen nicht das Offensichtliche: Daß das einzige, was zählt, ist, wie man diesen kurzen Aufenthalt auf dem Planeten Erde gestaltet hat. Und daß es dafür anschließend eine Rechenschaftspflicht gibt.

        Die armen Narren haben schon unermesslich große Angst vor dem „schwarzen Nichts“, dem „Verschwinden“, der „Auflösung“. Welch irre Panik sie befallen wird, sobald sie „zur Rechenschaft gezogen“ werden, mag ich mir gar nicht vorstellen…

        Alles Elend, jeder Schmerz, das gesamte Unrecht und alle Zerstörungen, die sie anrichten, werden DA sein. Und dann gibt es keine Illusionen, keine Ablenkungen und Fluchtmöglichkeiten mehr: Sie sind dann ALLEINE mit sich selbst, dem Universum und ihren Taten.
        Dann lernen sie die „wirkliche Macht“ kennen.

        Wir, die darum wissen und danach leben, brauchen dagegen keine Angst zu haben. Schon gar nicht vor diesen armen Höllenseelen.

        1. „Ihr „Leben“ ist ein sinnfreies Rattenrennen um Eitelkeiten und materiellen Besitz, hinter ihren aufgeblasenen Egos verstecken sich die nackten, kleinen Seelen verletzter Kinder, die nie erwachsen geworden sind und panisch die Augen vor dem Universum verschließen.“

          Na, na, Raphaela, nackte, kleine Seelen verletzter Kinder? Nein, es handelt sich um knallharte Psychopathen ohne Empathie. Die sind gefühlsarm und unmenschlich von Geburt an. Es ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen, dass Psychopathen in ihrem Cortex (Großhirnrinde) eine bestimmte Struktur aufweisen, die normalen Menschen fehlt. Daran sind sie sicher zu erkennen. Nix mit verletzten kleinen Kinderselen und so. Mit einem solchen Vergleich täten wir allen wirklich verletzten Seelen, und davon gibt es eine Menge, schwer unrecht.
          Es ist also auch klar, dass man echte Psychopathen niemals umerziehen und sozial rehabilitieren kann. Sie sind und bleiben unsozialisierbar. Aber die Rockefeller-Stiftung hat ja, wie man hört, seit vielen Jahrzehnten ein Euthanasieprojekt am Laufen, an dem sich bereits die Nazis orientiert hatten. Irgendwann wird es sich gegen seine Schöpfer wenden.

          1. Wenn es wirklich um GUT gegen BÖSE geht in diesem „Spiel“, dann halte ich es für unwahrscheinlich, daß Menschen (zumindest als Kinder) „absolut“ böse sein können, also frei von jeder Spur Gutem bzw. echter Seele: Wir haben ja gelernt, daß das Böse nichts erschaffen kann, sondern nur Erschaffung vortäuschen.

            Daß das Gute immer stärker ist (Liebe ist unbesiegbar) entspricht auch meiner persönlichen Lebenserfahrung. Ebenso die Tatsache, daß jedes Neugeborene zwar schon mit einer ganz eigenen Persönlichkeit ausgestattet, aber auch völlig unschuldig ist.
            Die Seele jedes Kindes kommt aus dem Alles (oder: von Gott) und ist im Grund ihrer Existenz immer damit verbunden.
            Das Böse kann nichts erschaffen, erst recht keine Seelen. Es kann sie nur verführen und verderben. Aber auch dann gibt es immer noch die Möglichkeit der Rettung und Wiederaufnahme (auch dazu gibt es ein paar schöne Bibelsprüche).

            Klar haben Psycho- und/oder Soziopathen ein sehr geringes Empathievermögen (ob aus Gehirnstoffwechsel- und/oder anderen Gründen), aber sie können sie erlernen und ausbauen.

            Es gibt keine Seele, an der das Alles/Gott/die LIEBE nicht einen Anteil hat, so „versteckt“ oder „unterdrückt“ er auch sein mag. Kein Kind wird als Monster, Höllengeschöpf oder rein vom Bösen „erzeugt“ geboren. Jedes befindet sich zuerst im Stadium der Unschuld.

            Entweder man glaubt das (ich persönlich glaube es nicht nur, sondern bin davon überzeugt) oder man glaubt, daß das Böse doch eigenständig erschaffen kann.
            Beides zusammen ist unvereinbar, denn es wäre unlogisch.

            1. Ein Psychopath (so sagt man heute glaub ich nicht mehr weil es differenzierungen gibt) hat in seinem Gehirn eine nicht behebbare Fehlkonstruktion. Deswegen muss er nicht kriminell werden und kennt den Unterschied zwischen Recht und Unrecht.
              Nur, ob sein Kollege, den er zum Arbeitsplatzverlust verholfen hat, nie mehr ein Job findet oder sich anschließend aufhängt, oder ein Kind, dem er als Kind nachjagt auf die Straße läuft oder ob er einen Stein von einer Autobahnbrücke wirft – Folgen seines Handeln – ist für ihn nonsens/nichts/nicht von Interesse/andere Baustelle.
              Auf ca 100 kommt 1 Mensch auf die Welt, mit einer derartigen Hirn-Fehlkonstruktion. Die wenigsten fallen der Öffentlichkeit als solcher auf.

              Es gibt eine Vielzahl von Berufen, wo diese Menschen sehr erfolgreich sind.

            2. Ob nun Autist, Psychopath oder gar von Frauen gewollte Kinderlosigkeit – in all diesen Fällen, die sich menschen- und sozialfeindlich manifestieren können, weisen biologische Forschungen auch auf Parasitenbefall – des Körpers bis hin zum Gehirn – hin.
              Hat der Parasit z. B. die Katze und ihr „Frauchen“ befallen, dann lässt er die Katze den Baby-Geruch ausströmen, der natürlich das Mama-Gefühl und entsprechende Zuwendung für die Katze auslöst (Katzen haben ja bekanntermaßen ihr „Personal“.).

              Es wird Zeit, die Erkenntnisse der Parasitologie endlich umfassend anzuwenden. Dann dürfte u. a. auch der Anteil antisozialer Personen rückläufig werden.

              1. HBP, in meinem schon recht langen Leben bin ich (u. a. als ehrenamtlicher Tierheimhelfer) als auch mit vielen Babies (nicht nur eigenen, sondern auch als Babysitter im Familien- und Freundeskreis) in Kontakt gekommen. Nie hab ich dabei ein Baby getroffen, das wie eine Katze riecht und nie eine Katze, die wie ein Baby riecht. Von daher halte ich diese Theorie für etwas abenteuerlich.

  21. Auf RT(deutsch) erschien gestern ein Gespräch mit der wohl derzeit besten Syrien-Kennerin Karin Leukefeld, in der sie die komplizierte und widersprüchliche Lage analysiert und erklärt, warum der Nahe Osten brennt:
    https://deutsch.rt.com/meinung/42224-warum-brennt-nahe-osten-karin/
    Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der letzten Tage:
    https://deutsch.rt.com/themen/syrien/
    Und außerdem eine Darstellung der Reaktion in Ukro-Medien auf Motorolas Beerdigung. Diese „neue ukrainische Elite“ verdient sich damit die gleiche „Behandlung“, wie sie sie Motorola zuteil werden ließen.
    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/42199-hate-speech-auf-ukrainisch-social/

  22. Legende von 300 Spartanern…äääähm 9.000 IS Kämpfern

    @ Raphaela

    >> Natürlich gibt es in und um Mosul keinerlei Kollateralschäden: Nachdem die Terroristen von, durch Präzisionswaffen abgeschossene, Injektionsspritzen getroffen wurden, die sie in friedlichen Schlaf versetzen, damit sie sanft in Richtung Guantanamo abtransportiert werden können, herrscht bei den Bewohnern der befreiten Dörfer und Städte großer Jubel.
    ***

    Sie werden nicht hin abtransportiert. Die bleiben, wo die geboren sind. In Mosul.
    Und werden zu irakischen sunnitischen Beamten umgewandelt. Der IS entstand als Widerstandsgruppe von arbeitslos gewordenen sunnitischen Militärs gegen (aufgezwungener von amis)Herrschaft von Schiiten und Kurden.

    „Ansage von der Flucht 9.000 IS Kämpfern nach Syrien ist mehr als merkwürdig. 9.000 ist das gesamte Anzahl von IS Kräften in dem Irak.

    Eine (herausposaunte von der Presse) Eroberung von Deir ez-Zor bzw. Palmyra wird IS keinen militärischen oder wirtschaftlichen Vorteil bringen.
    Rohöl und Sprit vom halb ruinierten Werk in Deir ez-Zor wird sowieso nach dem Irak und innensyrischen Provinzen ausgeliefert. Im Irak verlor der IS generell Kontrolle über Ölquellen.

    Irakische Sunniten sind nicht so dumm, um alleine für „Diskreditierung der rus. Luftwaffe“ nach Deir ez-Zor durch die Wüste zu marschieren. Denn sie ließen dadurch unbeschützt die Positionen im Irak und würden ihre Lage nur verschlechtern.

    Ami’s Hauptaufgabe in diesem Prozess: mit viel Krach durch Bewirkung von Sunniten in der irakischen Armee und saudis Emissären das Bild vom „großen Sieg über IS“ zu repräsentieren. Es wird gut klingen, sowie für den scheidenden Obama als auch für den/die Neuen. Es geht keineswegs um den Krieg von sun. Irakern gegen Russland; dafür fehlt amis Einfluss und – für diesen Zweck – Geld.

    Die Sache mit der rein militärischen Erstürmung von Mosul ist ihnen krachend in die Hose gegangen.
    Und zwar:
    – Flugplatz bei Mosul konnte nicht genug ausgebaut werden
    – Kurden haben kein Bock die Stadt zu erstürmen und dann abziehen
    – reguläre irak. Einheiten sind nicht bei der Laune und schlecht trainiert
    – Pentagon sah, dass die Stadt mit eigenen Kräften zu erobern bis zum Wahltermin nicht zu schaffen wäre trotz dem extra genehmigten von obama Einsatz von 5.000 zusätzlichen Soldaten

    Deswegen setzten amis auf reichliche Bestechung von Stämmen ein. Beihilfe bekamen sie von saudis (Ministerium der allgemeinen Aufklärung), die bei irakischen Sunniten letzte Zeit besonders aktiv sind. Die Vermittlung zwischen saudis und Irakern war möglich durch den einzigen gemeinsamen Nenner: den neuen sau. Botschafter im Irak. Dieser gehört zum Stamm Schamarra, der sowie im KSA als auch im Irak lebt. Endziel von Saudis bei der aktuellen Lage: Erhalten vom sunnitischen Kern als Gegengewicht zum iranischen schiitischen Einfluss im Lande.

    Im Allgemeinen gilt: saudis haben derzeit fast keinen Einfluss auf den IS. Aktuell distanzieren sich vom IS sukzessive auch türken und kataris. Leise und unauffällig.
    Für saudis ist die Auflösung (nicht Zerschlagung) einer sunnitischen Militärkraft doppelt so wichtig, da irakische Sunniten Er-Riad seine verräterische Rolle bei Zerschlagung von Saddams Armee nie verzeihen .“

    (E.Satanowsky, „Koalition ohne Verbündete“, 17.10.16
    Quelle: vpk-news.ru)

    1. Danke für die interessante Satanowsky-Übersetzung, Ixus. Es sieht m. E. allerdings derzeit so aus, als ob auch dieser ausgeklügelte Plan schief läuft. Für die Vereinsamten ebenso wie für die Saudis.
      Das schließe ich vor allem daraus, daß Daesh auf der einen Seite nicht so schnell aufzugeben bereit zu sein scheint (wieviele der ursprünglichen „Gründungsmitglieder“ sind noch dabei und wie viel Einfluß haben sie noch?) und aus den zunehmenden Konflikten bis Kämpfen der verschiedenen „Verbündeten“ untereinander.

      Was die Saudis betrifft, scheinen sie zum Glück nicht nur an Einfluß über Daesh zu verlieren sondern auch zunehmend den über die eigene Bevölkerung (ganz zu schweigen vom Yemen).

      1. @ Raphaela
        Bitte, immer gerne.

        Zum Thema Sunniten vs. Schiiten im KSA.

        Die Ölfelder bei saudis befinden sich überwiegend im schiitischen Teil des Landes. Übrigens werden schiitische Scheichs sehr geschmeichelt und begünstigt und die einfache Schiiten (als KSA Bürger) genossen sämtliche soziale Privilegen inkl. Moscheen, Strassen, usw., alles was das Herz begehrt –> bis auf die reale Macht.

        Noch ein wenig input für Sie. Das Thema wurde bei uns kaum diskutiert.
        Was treibt saudis in die Kriege in Jemen und Syrien abgesehen vom religiösen Hintergrund ? Nicht nur wirtschaftliche Expansion.

        Der Hauptgrund ist Königsthron. Wenn der jüngere Prinz Mohammed ibn Salman bei den beiden Kriegen keinen Sieg erringt – bemerken wir, sein Rivale Prinz Mohammed ibn-Naif ist nicht der jüngste – vergeigt er seine Chance als stellvertretender Kronprinz. Wegen diesem Schwein fliessen jetzt Blutströme im Nahosten.

        1. Auch diese kleine, nackte Seele wird ihren Preis bezahlen, Ixus. Spätestens nach seinem Abflug von diesem Planeten. Fast immer bietet das Schicksal/Gott/das Alles aber schon vorher eine Chance zu Reue, Einsicht und Umkehr an.

        2. @Ixus

          „Was treibt saudis in die Kriege in Jemen und Syrien abgesehen vom religiösen Hintergrund? Nicht nur wirtschaftliche Expansion. Der Hauptgrund ist [der] Königsthron. “ Zitatende Ixus

          Leider war und ist daraus die ganze Geschichte der letzten paar Tausend Jahre gestrickt und der Wahhabismus ist eben einfach ein ganz besonders rückschrittliches historisches Relikt, künstlich durch die britisch-amerikanisch-französische Politik der letzten 100 Jahre fixiert und durch den Ölreichtum zu einer perversen (menschen- und freuenverachtenden) Mixtur entwickelt worden. Andernorts hatten sich ja längst modernisierte, säkulare Gesellschaften/ Staaten gebildet, aber die waren eben nicht so gut auszubeuten.

          Insofern tun wir allen anderen Moslems, die in gemäßigter Zivilisation leben, unrecht, wenn wir das nicht sehr gut unterscheiden.

          Es entspricht sonst einer falschen Zuordnung, etwa, wenn man die durchschnittlichen GroKo-Wähler in DE mit der Bevölkerung des Dreißigjährigen Kriegs gleichsetzt, dort gab es ja auch schon Protestanten und Katholiken im Kampf um weltliche Vorherrschaft usw…

          1. Ja, ja, die armen Saudis. Opfer sind das. Durch ein durch die anglo-zionisten geschaffenens historisches Relikt geprägt. Ja, ja. Fast möchte man sie bemitleiden, die armen wahabitischen Opfer.

            Ob einer links oder rechts ist, von mir auch ziemlich am Rand, ist mir egal. Aber bei Ihnen zieht sich durch so ziemlich alles eine relativierende Linie, die einen fast glauben machen könnte, Sie hätten den Auftrag, eloquent zu relativieren, die zionistische „Ordnung“ geschickt zu verteidigen und nur da mal ein Schrittchen nachzugeben, wo es taktisch unerlässlich ist.

            Ich vermute mal, unser Dorfpolizist fängt so langsam an, das Magazin seiner Dienstwaffe zu prüfen und zu laden.

            1. Die Mehrheit der vom Wahhabismus Regierten wird nicht gefragt, ob sie diesen Wahnsinn mitmachen wollen oder nicht, das ist und bleibt die Krux bei jedem Krieg.

              Das bedeutet nicht, dass solche kriegführenden Staaten nicht bekämpft werden müssen.

              Ja, sie müssen bekämpft werden, auch die USA. Und wir sehen ja, was dabei herauskommt. Seit über einem Jahr wird der Hegemon – im Prinzip – direkt, durch militärische Mittel und Zwang, von seiner Annexions- und Manipulationspolitik abgehalten.

              Alles andere, was wir dazu sehen können, sind die Folgen dieser direkten, positiven Gewaltanwendung der RF und ihrer Verbündeten.

              Das diese Gewalt zugleich höchst dosiert angewandt wird, widerspricht nicht der Tatsache ihrer Existenz. Aber nur weil die RF mittlerweile wieder in der Lage ist, dies tun zu können, kombiniert mit dem Geschick der öffentlichen Aufklärung und nachvollziehbaren Deeskalation, ist sie zum Land der sehnlichst erwarteten ‚Superwaffe‘ geworden, der Superwaffe Mensch (Menschlichkeit und hohe Fähigkeiten vereint!).

  23. Nicaragua beginnt am heutigen Samstag als erstes Land in Südamerika eine eigene Medikamentenproduktion.
    Die RF hat dort 14 Millionen $ investiert,das Land selbst 7 Millionen.
    Die Produktion ist für die Vermarktung auch der restlichen Lateinamerikanischen Länder mit eingeplant.
    Bericht RT:
    https://deutsch.rt.com/newsticker/42260-nicaragua-startet-dank-russland-arzneimittel-produktion/

    Igor Khovavev Botschafter der RF auf den Philippinen hat Präsident Duterte,nachdem dieser ja seine Separation von amiland angekündigt hat erklärt,Duterte möge doch eine Wunschliste vorlegen.
    Die RF ist bereit auf allen Gebieten,und in jeder Hinsicht mit den Philippinen zusammenzuarbeiten,Russland ist nicht das,Land wie es immer in hollywood-Filmen dargestelt wird,Russland ist ganz anders,so Khovavev.
    Der Asian-Pivot wird dort unten mit Sicherheit fruchtbare Ergebnisse zeitigen.
    Bericht RT,english:
    https://www.rt.com/news/363597-russia-philippines-cooperation-duterte/
    Und die RF zum dritten,russische Luftlandtruppen sid diese Woche in Ägypten gelandet,um dort gemeinsam mit ägyptischen Truppen zu trainieren.
    Bericht Sputnik:
    https://de.sputniknews.com/videos/20161020313027687-russische-fallschirmjaeger-aegypten-himmel-video/
    In Serbien übriges dito.
    Absout erfreulich zu sehen,in welch vielerlei Hinsicht die RF dabei ist,Freundschaften aufzubauen,zu erhalten und zu fördern.
    SO ist man Vorbild,Mentor, gutes Beispiel und Friedenserhalter!

  24. Sehr schöne Nachrichten, kid. – Nur nicht für die vereinsamte Pharmaindustrie und ihre verfilzten EU-Kraken. Würde mich freuen, wenn auch mein besonderer Freund Bayer dadurch ordentlich Umsatzrückgänge in Südamerika zu verzeichnen hätte :-B

  25. ein Hallo ins Dorf und Dank an Russophilus und Dagmar Henn
    das wir hier wieder am Tisch sitzen können…

    möchte noch mal an den Artikel von Ernst Wolff erinnern
    der schon in einem Artikel über die Panamapapers recht behalten hat dass das Kapital der Welt dadurch in die USA
    gelockt wurde , genau das ist geschehen
    Beurteile Schreiberlinge danach ob die Dinge die sie schreiben
    auch annähernd eintreffen.
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2016_09_26_weder.htm

    „Weder Trump, noch Clinton: Die US-Politik wird von der Wall Street entschieden“
    Das große Problem der Wall Street: Der Ölpreis
    Die Finanzindustrie stellt sich bereits auf Krieg ein

    Die Wall Street befindet sich also in einer Lage, in der ihr schieres Überleben von einer Anhebung des Ölpreises abhängt, dieser aber weder durch eine Ankurbelung der Nachfrage, noch durch Produktionsdrosselung, noch durch weitere Manipulation in die Höhe getrieben werden kann. Die einzige Möglichkeit, die in diesem Fall verbleibt, heißt: Eskalation des Krieges im Nahen Osten und Zerstörung einer großen Zahl von Ölquellen.
    *****************************************************************
    denke damit wird gerade begonnen mit dem Angriff auf Mossul

  26. Ich habe ja gute Gründe, warum ich die Russen saugeil finde.

    Wo amis einen Heidenlärm machen und am Ende eine blinde Maus mit 3 Beinchen gebären, lächeln die Russen höflich, sprechen leise und plötzlich, Überraschung, steht da ein ausgewachsener Bär.

    Heute: Wieder mal die Variante „Die beiläufige Beantwortung von Fragen, die keiner gestellt hat“.

    Der Kreml teilte in Beantwortung einer von niemandem gestellten Frage mit, dass, Nein, die Kustnetsov nicht mit der Aufgabe betraut sei, den Himmel über Syrien zu kontrollieren.

    Nun, da stellt sich doch (spätestens jetzt) die Frage, *wozu* die Kusnetsov nebst einigen anderen Schiffen, die im Verband reichen würden, um das komplette Mittelmeer gründlich aufzuräumen, denn also in den „östlichen Mittelmeerraum“ entsendet wurde.

    Wie üblich bei den Russen dürfte die Antwort vielschichtig sein.

    Einen ersten Hinweis liefert uns die russische staatsnahe Presse. Diese teilt – ohne jeden äusseren Anlass und zeitlich „zufällig“ deckungsgleich – den russischen Generalstab zitierend mit, dass die neuen S-300 Systeme als kalte Dusche für „gewisse Leute“ mit wilden Ideen sehr wirksam seien.
    Übersetzung: Nein, wir sind kein bisschen besorgt um die Sicherheit im syrischen Luftraum.

    Damit sind zwei Aussagen gemacht: 1) Die Kusnetsov ist wirklich nicht deshalb da und 2) Russland hat alles nötige vor Ort, um die Sicherheit des syrischen Luftraums zu gewährleisten (wenn und wann und so weit man das möchte).

    Punkt 2 besagt ganz offenkundig, dass wilde Pläne gewisser Leute, gut aufgeklärt wurden und alles bereit ist, sie nötigenfalls scheitern zu lassen. Dazu gleich noch mehr …

    Punkt 1 wirft (nicht zufällig) nochmal die Frage auf, warum die Kusnetsov – oder genauer, der gesamte Verband – also ins östliche Mittelmeer unterwegs ist.

    Es könnte nützlich sein, zu dieser Betrachtung noch die Beantwortung einer weiteren weitgehend ungestellten Frage heranzuziehen: Putin und erdogan hätten ein solides Vertrauensverhältnis entwickelt, wurde mitgeteilt.

    Allerdings, wird nun mancher einwerfen, wildert die türkei doch gerade ganz erheblich in Syrien. So sehr, dass der russische Schützling mit dem Abschießen türkischer Flieger in Syrien droht. Und der Kreml spricht vom soliden Vertrauensverhältnis. Aha.
    Das heisst entweder, dass es wirkliche und erhebliche Unterschiede der Einschätzung und Haltung zwischen Moskau und Damaskus gibt, oder aber dass das gespielt ist, z.B. als Signal.

    Seltsam ruhig ist es geworden in ankara. Und frech scheint er wieder geworden zu sein, der Herr erdogan. Hat nennenswerte Truppenkontingente im Irak und fährt fröhlich bis in die Nähe von Aleppo mit seinen Panzern herum. Auch bekämpfen die weniger isis als vielmehr die kurdischen Kräfte.

    Und der Kreml teilt mit, das Vertrauensverhältnis sei solide.

    kurden? Da war doch was. Ach ja, richtig, mosul ist auch kurdisch. Und übrigens eine sehr wichtige Ölgegend. Wenn isis da vertrieben würde, dann könnte es sehr gut geschehen, dass die kurden dort soviel Macht aufbauen können, dass sie sich vom Irak abspalten und einen eigenen kurdenstaat gründen.
    Was den amis sehr gut gefällt; das war schon lange deren Plan. erdogan allerdings gefällt das gar nicht.

    Womit wir an einem interessanten Punkt wären: Egal was washington und ankara so an öffentlichen nato-Freundschafts Ansagen plappern, im Kern und zwar in *dem* entscheidenden Punkt für die türkei sind die beiden auf massivem Konfrontationskurs. Und die türkei wird nicht einen Millimeter weichen.

    Was tun amis in solchen Fällen? erdogan aus dem Weg räumen natürlich. Ging allerdings das letzte Mal schief. Die Sicht der amis ist (wie immer auch) da arrogant, dumm und dreist: „Die türken sind unfähig. Wenn man was ordentlich erledigt haben will, muss man’s selbst machen“ . Oder zumindest die Operation selbst und direkt vor Ort leiten und unterstützen.
    Und natürlich geht es den amis dabei auch um den Bosporus und das schwarze Meer. Was wiederum im Kreml auf wenig Toleranz trifft.

    Wo wir gerade bei Zufällen sind: In den letzten Wochen kam das Thema – von der nato unabhängige – Luftabwehr für die Türkei gleich zwei mal auf. Einmal im Kontext von entsprechenden Überlegungen und Vorgesprächen Richtung russischer Systeme und einmal im Kontext „Türkei plant Bau eigener Luftabwehrsysteme“.
    Was letztlich ein und dasselbe heisst, denn die türkei plant wohl nicht für 2040 vor und solche Systeme entwickelt, testet und baut man nicht mal so eben.
    Wenn man allerdings gute Freunde hat, die sowas schon haben, dann könnte es da gewisse Technologietransfers geben.
    Und bitte, der Zufall hat durchaus System. Auch der Iran hat quasi über Nacht (alles unter 10, 15 Jahren ist in dem Bereich „über Nacht“) ziemlich brauchbare Systeme entwickelt, die – rein zufällig natürlich – in etwa den Spezifikationen alter S-300 entsprechen, über Nacht entwickelt und gebaut. Nichts super high-techiges, aber allemal besser als ami/nato Mist.
    Und der Iran und die türkei haben seit dem Putschversuch ohnehin gerade ihre tiefe freundschaftliche Verbundenheit entdeckt …

    Wenn nun, nur mal angenommen, es demnächst rein zufällig einen akuten und durch die westlichen medien noch gigantisch aufgeblasenen demokratie Skandal in der türkei gäbe (und die amis haben sowas mit absoluter Sicherheit in petto und vorbereitet), einen Skandal, der oh soooo schlimm wäre, dass die herzensguten ami demokraten den türken zuhilfe eilen müssten, um aus der türkei endlich eine ordentliche demokratie zu machen, dann
    – würden sie das nahezu sicher mit ihrer Luftwaffe machen
    – eine türkei angreifen, die nur westlichen FlA Schrott hat, der zudem zu erheblichen Teilen nicht gegen ami Flieger einsetzbar wäre
    – wäre es überaus praktisch, wenn da jemand wäre, der wirklich gute FlA Systeme hat und mit dem sich anzulegen die amis sich drei mal überlegen würden.

    Ihr habt es ja schon gemerkt, dass es da derzeit geradezu eine Zufallsorgie gibt. Ich hätte da noch zwei weitere Zufälle anzubieten:

    – die türken (oder, genauer, gewisse Truppenteile) machen sich gerade mächtig Feinde in Syrien – und also auch in Russland. Denken jedenfalls die amis und Damaskus drohfuchtelt ja auch erbost, laut und wild.

    – Die amis halten, es sei denn sie hätten die ausdrückliche Erlaubnis der Russen, grundsätzlich und nach stehendem Befehl reichlich Abstand zu russischen S-x00 FlA Systemen.

    Die Vorkehrungen in Syrien sind darauf ausgelegt, *dort* böse Überraschungen zu vermeiden. Sie für den Schutz der türken einzusetzen würde zwangsläufig Syrien erheblich schwächen.
    Aber wie’s der Zufall so will, haben die russischen Schiffe ja sehr solide FlA Systeme und reichlich Munition. Und wenn es Raketen gibt, wovor die amis noch mehr Schisse haben als vor S-x00 Systemen, dann sind es Oniks (Anti-Schiff Raketen). Wie praktisch, dass u.a. die Pjotr Weliki reichlich davon hat; das hält die Gegend frei von ami-Kähnen, vor allem solchen mit Fliegern drauf.

    Ehe sich nun mancher schon freut auf die Vernichtung der amis (was ja überaus verständlich wäre): Nein, denke ich nicht. Die amis haben zwar die Verzweiflung und die dringende Not, aber nicht die nötige Mumme und nicht das nötige Militär.

    Die werden einigen Lärm machen und wichtigtuerisch strampeln … es aber nicht darauf ankommen lassen.

    Eine Kleinigkeit noch: Ein ausgewachsener Bär hat mit jedem und allem ein solides Vertrauensverhältnis. Günstigenfalls, weil der andere das rechtfertigt. Im ungünstigeren Fall, weil Misstrauen von Bären ziemlich zuverlässig tragisch endet. Für den jeweils anderen.

    1. @ Russophilus
      Vielen Dank für die kenntnisreiche Aufklärung, die Einschätzung der Lage klingt überzeugend, sie passt auch zur russischen Weitsicht und seiner sehr klugen Strategie.
      Es bleibt der kleine Rest: Erdogan ist ein unberechenbarer Jongleur.
      Allerdings ist er, seit er von der NATO im Regen stehen gelassen wurde (Abschuss der S24) und plötzlich sehen musste, wie die USA die Gelegenheit nutzte, ihre üblen Machenschaften bzgl. Daesh / IS gänzlich auf die Türkei abwälzen zu können, sehr deutlich eines Besseren belehrt worden und er wandte sich deshalb wieder Russland zu – dieses wird er kein 2. Mal verraten.
      Was Uwe eins weiter unten vermerkt, lässt mich aber aufhorchen: Russland wird weder Assad noch die Kurden noch Syrien als ganzes! im Stich lassen. Als reiner „Bluff“ sind es aber zu viele Opfer in Afrin / Rozava, die in Kauf genommen werden.
      Andererseits gilt auch die kühle Abwägung: Wenn die Neocons aufs Ganze gehen, weil sie eben ALLES zu verlieren haben, dann ist es sicher klug, Opfer in Kauf zu nehmen, die dem „aufs Ganze-Gehen“ einen nachhaltigen Strich durch die Rechnung machen.
      Ich bewundere die Russen (schon seit 1812 / Napoleon) oder noch länger. Sie waren damals und sind wohl auch heute die Rettung Europas / der Welt.
      Es erschreckt mich immer mehr, von welch irrwitzig dummen und bösartig hinterhältigen Menschen sich Europa / die Welt regieren lässt und wie erschreckend wenig Menschen selbst denken, statt aufzustehen und endlich Halt! zu brüllen.
      Was uns „erzählt“ wird, ist nicht mehr zu ertragen, das Märchen von „Des Kaisers neue Kleider“ kennt man doch im Westen – warum wenden so wenige diese Erkenntnis an?

      Wenn Russland nicht wäre, würde ich hysterisch vor Verzweiflung angesichts dieser Verblödetheit, die ja auch systematisch (und leider erfolgreich) in unserer „Kultur“ und „Werte“gemeinschaft in allen Bereichen vorangetrieben wird.

      Trump will sich ein Beispiel an Putin nehmen, sollte er Präsident werden; Als erstes wären die Zinsen der FED endlich zu erhöhen, dann würde das Karusell Bank – Gelddrucken – „Investieren“, sprich Aktienkurse manipulieren endlich unterbrochen und ganz schnell wäre kein Geld mehr da, um über Konzernmedien all diese Märchen zu verbreiten.
      Eine globale Kettenreaktion gegen die Macht des neoliberalen Filzes wäre die Folge.

      1. Russland hat auch zugesehen, wie im Donbass Tausende Russen umkamen.

        Das haben die sicher nicht getan, weil sie arschkalte politiker sind, sondern weil es die Variante war, die den kleinsten Preis gekostet hat. Man trifft im Kreml ja nicht Entscheidungen am Spielbrett, sondern man trifft sie auf einer und für eine verdammt reale Bühne, die obendrein noch weitgehend komplett von anderen bestimmt und regiert wurde, während Russland gerade in einer gewaltigen Anstrengung und mit einer überaus klugen Planung aus dem Schlammloch der 90er herausgekommen war.

        Die Russen lassen *niemanden* locker über die Klinge springen, nicht einmal den ami oder den ukro Abschaum. Aber manchmal, besonders in einer immer noch viel zu ami geprägten Welt, ist die Option „einige Tausend kommen um“ eben die mit Abstand günstigste neben anderen wie „die halbe Welt geht drauf“ und „50 Mio. Russen gehen drauf und anschließend wird das Land verhackstückt“.

        Unterm Strich bleibt: Die amis saufen ab und Russland wird immer stärker und wirkmächtiger. Dass das alles so elend lange dauert und so schmuddlig und oft blutig ist (meine ansonsten überaus liebenswürdige Mimu tickt auch täglich aus von wegen „Wie lange denn noch? Wieviele Tote, wieviel Schaden denn noch??!!“) das ist eben der Preis, den wir alle dafür zahlen, dass Russland und China nicht mit der ganzen Erdkugel pokern sondern diesen Planeten möglichst heil und mit möglicht wenigen Leichen aus den zionisten Krallen reissen wollen.

        1. @Russophilus
          Auch mir dreht sich beim Blick auf die Opfer des US-Imperiums regelmäßig das Unterste zuoberst und ich sehne mich danach, das Übel mit der Wurzel auszureißen, ganz in der Tradition von Revolution und Guerillakrieg. Wenn da nur ein eindeutiges Signal aus Richtung Russland käme. Es ist manchmal zum Heulen, dieses Geduldsspiel.
          Ich bin allerdings auch überzeugt, dass eine multipolare Friedensordnung nicht nur den einzigen Weg zum Überleben der Menschheit darstellt, sondern auch keinesfalls auf dem Schlachtfeld erstritten werden kann. Die gewaltsame Beseitigung des Imperiums würde die Spielregeln nicht grundlegend verändern, denn es geht nicht darum, z.B. eine Regierung auf einer kleinen Karibikinsel zu beseitigen wie weiland 1959, sondern um den gesamten Planeten mit 7 Mrd. Menschen, den man nicht einfach mal von Moskau aus verwalten könnte.
          Beim Durchdenken der aktuellen Strategie des Kremls kam mir dann folgende Filmszene aus Attenboroughs Gandhi in den Sinn, die möglicherweise das Ziel des russischen Vorgehens in wenigen Worten zusammenfasst.

          https://www.youtube.com/watch?v=leR-09XqtwE
          ———————————-
          link eingefügt – Russophilus

    2. Russophilus

      Hübsche „Analyse“ Ihrerseits.

      Aber bleiben wir doch bitte bei den Realitäten, Guckst Du bitte hier:

      http://www.focus.de/politik/videos/unterwegs-zur-syrischen-kueste-schlepper-muessen-es-begleiten-putins-flugzeugtraeger-koennte-jeden-moment-auseinanderbrechen_id_6105327.html

      Wie ich aus gewöhnlich sehr gut unterrichteten Kreisen im Umfeld des obersten russischen Generalstabes erfahren habe, soll die Kusnetsov an der schmalsten Stelle der Straße von Gibraltar versenkt werden, und zwar hochkant, um mit ihrem scharfkantigen Bug, ins Mittelmeer ein- oder ausfahrende US-FZT, den Rumpf aufzureissen.

      Geniale Strategie, einfach aber sehr effektiv, wie ich meine.

      Im übrigen habe ich mir, dank des Serverausfalls hier, hatte ich mal wieder Zeit und Gelegenheit mich den NORMALEN Medien zu widmern, 4 neue Jahresabos gegönnt.
      Spiegel, TAZ, Focus und Die Zeit.
      2 edle Kugelschreiber, eine hübsche Uhr sowie einen leistungsstarken Akku-Handstauber gab’s übrigens umsonst mit dazu.

      Das mit meiner schon zugesagten Spende wird somit allerdings nichts, da Medien-Budget vorerst erschöpft, vielleicht nächstes Jahr.

      Werde die wahrheitssuchende Gemeinde, gibt es eigentlich ein Paralleluniversum(?), im Gegenzug aber weiterhin mit aufklärenden Links aus den Wahrheitsmedien versorgen.
      Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen hier…

      1. Da haben sie mich (und die Russen, vor allem die in dem Keller in Moskau, in dem wir sitzen) aber erwischt!

        Ja, Sie haben recht, es macht wohl keinen Sinn mehr, es abzustreiten.

        Die Kusnetsov wird von vier U-Boot Schleppern notdürftig bewegt und die Pjotr Weliki wird von versklavten Makrelen gezogen.
        Und meine Kollegen und ich haben Sonderauftrag aus Moskau, aus allen blog-Rohren Märchen über das tolle russische Militär zu verbreiten, damit niemand die erschreckliche Wahrheit bemerkt: Die – übriges allesamt komplett verrosteten – Flieger auf der Kusnetsow können gar nicht fliegen, weil die Mannschaft das ganze Kerosin gesoffen hat und in den Abschussvorrichtungen der Pjotr Weliki sind keine Raketen sondern im wunderbaren Westen beim französischen Aldi gestohlene Lebensmittel eingebunkert (Natürlich gestohlen! Was dachtet ihr denn? Der russische Sold, nämlich die Wodka Reste, die der Uffz übrig gelassen hat, reichen doch vorne und hinten nicht zum Einkaufen).

        Allerdings (sorry, falls das lächerlich klingt, aber mein Chef im Moskauer Keller hat mir unter Androhung von Wassersuppenentzug befohlen das zu verbreiten) ist das russische Militär gerade dabei, auf das westliche Modell umzustellen (interner Befehl „F-35ovski“) und die Einsatz- und Leistungsbereitschaft von f-35 und der neuen ami Schiffe (die allesamt nicht einsatzfähig, dafür aber irrwitzig teuer sind) zu erreichen. Dieser Tage werden übrigens auch (die Russen bewundern unsere Bundeswehr schon lange heimlich) sämtliche Bordgeschütze abgebaut und durch heimlich aus Deutschland geschmuggelte Besenstiele ersetzt.

        Dann wird Russland endlich der nato ebenbürtig sein! Lang lebe Lenin!

          1. Wie geil ist das denn… ?
            Ich würde es den Russen jedenfalls zutrauen, so einen Fototermin organisiert und durchgeführt zu haben, sogar mit echten Angehörigen.
            Wenn nicht, auch egal, allein der Gedanke, dass es möglich wäre, ist doch zu einfach zu köstlich!
            Erinnert mich nebenbei an den Witz über die Römische Sklaven-Galeere, wo erst Zusatzverpflegung versprochen wurde (gute Nachricht), dann aber der Kapitän Wasser-Ski laufen wollte (schlechte Nachricht)…
            Irgendwann in den letzten Jahren kam ja auch mal die Meldung ein Deutscher Kapitän hatte vor Mallorca „Maschinen Stop!“ befohlen, um Jet-Ski zufahren… So sieht Projektion von Macht aus!
            *Lach mich schlapp*

          1. @Löwenhaupt

            Können Sie den Inhalt Ihres Netz-Verweises zum Flugzeugträger in wenige Sätze bringen?

            Nach meiner Information wurde die Kusnetzow beschleunigt überholt und zugleich technisch verbessert.

            Vielen Dank

            1. Mit Verweis auf TASS wird dort gemeldet, daß der Träger Kusnetzow einer umfassenden Modernisierung unterzogen werden soll. Die Arbeiten sollen 2017 beginnen und vor allem einen kompletten Neuaufbau/Austausch des avionischen/flugtechnischen Teils und der Kommunikationsanlagen beinhalten.
              (Nicht im Artikel: Eigentlich sollte der Kahn schon dieses Jahr auf Werft gehen. Die pol. Situation ließ das aber offensichtlich nicht zu.)

              1. Die Kusnetsow Geschichte ist etwas verworren. Sie war tatsächlich zur Überholung und sollte tatsächlich mehrere Jahre lang sehr umfassend modernisiert werden. Dieser Zyklus wurde nun unterbrochen für den aktuellen Einsatz.

                Das heisst aber nicht, dass der Kahn völlig veraltet und halb am Absaufen ist. Eine wesentlicher Faktor bei sowas ist „Wie lange dauert Arbeit X?“, eine anderer ist „Wie kampfkraft relevant ist Arbeit/Erneuerung Y?“ und natürlich gibt es auch noch „Was funktioniert nicht mehr ordentlich und muss jedenfalls in Ordnung gebracht oder erneuert werden?“.

                Die großen Brocken sind dabei durch weite Teile des Schiffes sich ziehende Installationen (Kabel, Rohre, …), der Antrieb, erhebliche Umbauten oder Renovierungen und größere Waffensysteme (so einige sind wie Eisberge; kaum was zu sehen und gewaltig was unter Deck. Kanonen sind ein Beispiel, Kashtan ein anderes).

                Nur sind „kampfkraft-“ (und einsatz-) bedeutsam sind unbedingt die größten Brocken. Einiges davon geht recht flott. Auch täuscht man sich da leicht, weil das, was man hauptsächlich von aussen sieht, meist erst zum Schluss gemacht wird.

                Insgesamt dürfte die Kusnetsow derzeit in einem Zustand mittendrin sein. Nicht komplett überholt und modernisiert, aber Macken repariert und so einiges einsatz- und kampfkraftbedeutsame modernisiert.

            2. Ein richtiger Werftaufenthalt im Trockendock ist etwas deutlich anderes, als eine Überholung im technischen Dock in Murmansk. Obwohl auch die diesjährige Schnellüberholung den Wert des Trägers deutlich erhöht haben dürfte. Auch hier standen die fliegerische Effektivität und die Kommunikation im Vordergrund.

              Übrigens gehören auch zu US-Trägerverbänden Schlepper. Das verschweigt der Experte obigen Radauartikels natürlich. Niemand opfert einen Träger wegen einer defekten Ruderanlage o.ä.!

    3. @ Russophilus

      Wissen Sie, was ich nicht versteh? Wenn es tatsächlich, wie Sie manchmal sagen, in den Ami-Planungsstäben Leute gibt, die nicht amiverblödet sind, sondern durchaus Grips besitzen, wieso erkennen sie nicht, was Sie erkennen? So, wie Sie es beschrieben haben, erscheint es sehr logisch. Hoffen die Amis schlicht darauf, daß die Kusnezow mit ihrem Verband quasi zu spät ankommt? Was aber wiederum unwahrscheinlich erscheint, weil die russische Armeeführung genau weiß, was sie tut. Wieso könnte es sein, daß sie dennoch drauf spekulieren, einen solchen Plan umzusetzen? Von deren Möglichkeiten und Fähigkeiten mal ganz abgesehen.

      1. Ja, die Handvoll amis mit Hirn gibt es im pentagon. Ihre Frage beantwortet sich doch einfach: Kennen Sie *irgendwo im westen* eine Regierung, die auf die paar klugen Fachleute hört, die sie hat? Also ich nicht.

    4. Es scheint verstörend, aber Erdogan lässt den Peshmerga-Kämpfern Artillerie-und Panzerunterstützung bei der Befreiung von Bashiqa (Irak) zukommen…

      Read more: (https:)//sputniknews.com/middleeast/201610231046642784-turkey-artillery-tanks/

      Spannende Zeiten jedenfalls.

  27. ++ Türkische Truppen marschieren in Syrien ein ++

    Die Welt steht vor dem Abgrund: Die Türkei hat ihre Invasion in Nordsyrien deutlich ausgeweitet. Tausende Türkische Soldaten, viele Leopard-2 Panzer und gepanzerte Fahrzeuge überqueren aktuell die Grenze des Nachbarlandes und greifen das nordsyrische Afrin an, das überwiegend von syrischen Kurden besiedelt wird. Es werden gerade heftige Kämpfe zwischen der türkischen Armee und kurdischen YPG-Kämpfern gemeldet.

    Unterstützt wird die Türkei von Al-Kaida-Kämpfern, die jedoch auf Anweisung aus Ankara unter der FSA-Flagge agieren. Die kurdische YPG wurde lange Zeit von den USA unterstützt, die sich jetzt plötzlich auf die Seite der Türkei/Al-Kaida geschlagen haben. Die NATO- und EU-Staaten scheinen der Türkei grünes Licht für den Vernichtungskrieg gegen die syrischen Kurden gegeben zu haben. Der Krieg gegen den IS rückt gleichzeitig in den Hintergrund.

    Die syrische Armee hat so eben gemeldet, dass sie mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Invasoren vorgehen und den Kurden beistehen werden. Die libanesische Hisbollah, die ein Bündnis mit den Kurden unterhalten, begannen heute mit der Lieferung von tragbaren Luftabwehrraketen und Panzerabwehrraketen an die YPG in Aleppo. Die syrischen MIG-29 Kampfjets sind jetzt mit den modernsten russischen Luft-Luft-Raketen ausgestattet worden. Sie fliegen ab sofort mit voller Bewaffnung….

    Von Moskau hört man hingegen im Moment sehr wenig. Russland wird einen direkten Krieg mit der NATO möglichst lange aus dem Weg gehen wollen. Aber sie werden ihre Verbündeten – SAA und Hisbollah – weiterhin mit den besten Waffen ausstatten. Diese gelangen wiederum nun über Umwege an die Kurden, welche die Invasoren damit bekämpfen und ihre Städte verteidigen sollen.

    In 10 Tagen wird Russlands Flugzeugträger und eine ganze Armada weiterer russischer Kriegsschiffe vor der syrischen Küste erwartet. Dort treffen sie auf die bereits operierenden Kriegsschiffe der russischen Schwarzmeer-Flotte. Die Kriegsschiffe und U-Boote sind demnach auch mit taktischen Atombomben ausgestattet und werden im falle einer Aggression der NATO auch zum Einsatz kommen.

    Wir stehen kurz vor dem ganz großen Knall und den westlichen Regierungen & Medien scheint es auch wenig zu stören. Hier könnte gerade ein Völkermord im Namen der NATO an das kurdische Volk beginnen und bisher protestiert nur die Armee von Assad dagegen.

    Quelle: Facebook-Gruppe „Hinter den Kulissen“. Die bringen meist als erste die Meldungen, die später dann in den Mainstream oder andere Medien sickern. Wie beispielsweise jene, dass die Russen mittels Kalibr-Raketen einen Bunker mit NATO-Offizieren und Israelis in Aleppo ausradierten

    1. Sehr geehrter Russophilus, es gibt dort noch einen Staat, der den Russischen Schutz, durch die Kampfgruppe, der Kusnetsov, Dringend Benötigt, die Ägypter, sind aus der US Koalition des Schreckens, gegen die Menschen des Jemen Ausgestiegen und Arbeiten nun militärisch, immer Intensiver, mit Russland zusammen. Also muss Ägypten, von Denen, mit den Wilden Ideen geschützt werden.

    2. Hallo Uwe,danke für den guten Bericht.Habe heute sehr früh
      auf Rt d, einen Artikel gefunden, Keine Kontrolle erwünscht:
      Bundeswehr steuert Drohnen von Israelischem Stützpunkt.
      Was hier abgeht ist sowas von schlimm und verachtenswert
      und wie immer wird nichts dagegen unternommen.Schade!

  28. Russophilus, Ihre Einschätzung über den Status der Türken und dem Zweck des Flottenverbandes macht mir den Tag wieder erträglicher.

  29. Türkei kritisiert amerikanische Mossul-Offensive und erhebt Ansprüche auf dem Balkan.

    An der Recep-Tayyip-Erdogan-Universität in der Provinz Rize sagte er am 15. Oktober:

    „Können wir Mossul sich selbst überlassen? Wir gehören zur Geschichte Mossuls. Und was tun sie nun? Sie haben sich verschworen, Mossul den Menschen von Mossul zu rauben …
    Die Türkei kann Aleppo nicht den Rücken zuwenden.
    Die Türkei kann ihre Landsleute in Westthrakien, Zypern, auf der Krim und anderswo nicht im Stich lassen.
    Wir können Libyen, Ägypten, Bosnien und Afghanistan nicht mit ihren Problemen allein lassen.“

    Auf Druck der Nato hatte die Erdogan-Regierung ihre frühere Außenpolitik nach dem Prinzip „null Probleme mit den Nachbarn“ aufgegeben und die Kriege in Libyen und Syrien unterstützt. Seither war sie nicht immer in der Lage, sich den chaotischen Drehungen und Wendungen der amerikanischen Syrienpolitik anzupassen.

    https://linkezeitung.de/2016/10/22/tuerkei-kritisiert-amerikanische-mossul-offensive-und-erhebt-ansprueche-auf-dem-balkan/

  30. Auszugsweise Übersetzung eines TV-Auftrittes von Dejan Lucic (auf ytube: Lucic i Lazanski – Srbija mora sto pre … – auf serbisch).

    „Ich hoffe, dass Trump die Wahl gewinnt. Sollte clinton gewinnen (man kann sie ruhigem Gewissens als „die Vertreterin des Teufels auf Erden“ bezeichnen), wird nicht nur der Balkan verunglücken sondern es wird zum 3. Weltkrieg kommen.
    Das verschärfen der Situation in Syrien kann eine Art Krieg zw. den zwei Weltmächten heraufbeschwören. Parallel dazu ist der Balkan sehr eng mit dem Nahen Osten verbunden (wie eine Art Blutgefäß).
    Hinter allen Ereignissen auf dem Balkan stehen zwei (mehr oder weniger sichtbare Geheimdienste = GD) und ein unsichtbarer. Der unsichtbare ist der brit. GD unter Ausnutzung der cia-Logistik vor Ort (Anmk: im Grunde cia und briten gemeinsam). Die zwei sichtbaren (aktiven, kreierenden) sind der türk. und iranische GD. Letztgenannte sind auf dem Balkan sehr aktiv und heizen gewisse Tendenzen an. Der Iran beabsichtigt in Bosnien eine Krise (bis hin zum Krieg) zu konstruieren. Der Grund: In Albanien bildet die cia Terroristen aus, die auf dem gesamten Balkan rekrutiert werden. Da der Iran befürchtet, dass diese Terroristen in einem Angriff gegen den Iran (Auslöser evtl. ein Krieg Israel – Iran?), hätten sie nichts dagegen (ganz im Gegenteil!), wenn diese zukünftigen bzw. bereits vorhandenen Terroristen am Balkan gebunden bleiben (Anmk: die Realität ist nunmal kein Wunschkonzert; überwiegend sind da (grob vereinfacht) MEINE Interessen und deine – nur so am Rande …).
    Das Hauptziel all dieser neu gezüchteten moslem. Gruppierungen (Dachorganisation = isis; diese Gruppierungen werden hauptsächlich von ami-briten-israel-türken GDen gezüchtet) sind – neben dem Iran – die überwiegend mosl. bevölkerten ehem. Sowjetrepubliken. Da hier sehr viele türkischstämmige Volksgruppen involviert sind, sind die Türken (logistische betrachtet) federführend bei vielen Aktivitäten im gesamten Gebiet. Über die Uiguren sind die Türken sogar in China sehr aktiv. Alle durch Uiguren in China verübten terror. Akte, können dem türk. Geheimdienst zugeschrieben werden. Man kann behaupten, dass die Türken China angreifen. Das ist mit ein Grund, dass der chin. Geheimdienst in Syrien aktiv ist bzw. immer aktiver wird. Daneben wird/ist der russ. Geheimdienst immer aktiver im „Südchinesischen Meer“, wo die amis gerne einen Krieg zw. Japan-China-Vietnam sehen würden. Für all diese Ereignisse ist das Erdöl eines der Hauptmotive. Das Hauptmotiv ist Geld.

    Im Kosovo haben wir zig-Milliarden dollar an Bodenschätzen, die sich die amis unter den Nagel reißen wollen. Nebenbei angemerkt, können wir im Grunde den amis dankbar sein, dass sie die Serben „evakuierten“ während sie ihre Verbündeten (kosovalbaner) – langsam aber sicher – an Krebs (Anmk: Anspielung – nato-Bombardement – Uraniumbomben etc.) sterben lassen. Im Grunde ist es ein Genozid an den kosovoalbanern. Letztlich ist das Sterben der albaner an Krebs „eine Strafe Gottes“. Denn jeder der Serben tötet, wird schlimm enden.

    Was Bosnien betrifft hat der engl. GD dem türk. den Auftrag erteilt, einen Krieg zw. der Republika Srpska und den Bosniaken (über ihren Mann – Izetbegovic jun.) zu organisieren. Izetbegovic jun. ist der Anführer aller Salafisten in Bosnien. Heute haben sie rd. 100.000 Araber in Bosnien. Sei es physisch oder durch Geld (kaufen Grundstücke, Häuser – also so ziemlich alles in Bosnien). „Unsere“ armen Bosniaken werden innerhalb kürzester Zeit entweder Sklaven im eigenen Land werden oder in die Welt flüchten. Es ist gar nicht einmal so abwägig, dass sie in die Republika Srpska „flüchten“ werden … Izetbegovic möchte den Krieg. Sein Vater (und er) haben im letzten Krieg rd. 120 Mio. dollar verdient.

    Was die Flüchtlingskrise betrifft, so wird die von Rothschild über Soros organisiert (Deckname: Katapult). Ich habe das bereits öfters gesagt: Sollte merkel dies stoppen wollen, müßte sie in die city fahren und bei Hrn. Rothschild an die Tür klopfen: “ Onkel Rothschild, bitte keine FLe mehr schicken!“. Und keine nutzlosen eu-Versammlungen abhalten.

    Ich habe den Eindruck, dass Sie (Anmk: Lucic wendet sich an die Moderatorin) mich unterschwellig belächeln. Dazu möchte ich Ihnen nur sagen, dass ich es war, der 1999 das Buch „Der Islamische Staat Deutschland“ herausbrachte und damals von 5 hochrangigen Geheimdienstenlern, die bei der Buchpräsentation in der ersten Reihe saßen belächeltet wurde. Heute wenden sie verschämt ihre Blicke ab und tun so, als würden sie mich nicht sehen …

    Beziehung Serbien – Israel: Dodig (Präsident der Republika Srpska) wird vom israel. GD unterstützt. Warum? Die Serben haben im Grunde kein Problem mit den Israelis. Wir sind traditionell keine Antisemiten. Womit wir ein Problem haben und wogegen wir auch kämpfen sind die Chasaren in den usa.

    Bei den nächsten (serb.) Präsdentenwahlen, werde ich kandidieren. Was will ich aus Serbien machen? Den Bauern helfen und die Dörfer revitalisieren. Die Jugend wieder aufs Land zurückbringen. Dasselben machen, was Putin macht. Den Bauern muß ein höherer Stellenwert in der Gesellschaft gegeben werden. Vergessen Sie die eu! Das ist reiner Betrug. Wir müssen uns jenen Ländern zuwenden, die mit uns zusammenarbeiten möchten (Rußland, China, BRICS). Alle serb. Parteien sind Agenten der atlantiker. Es gibt hier zwei Gegenpole. Die Politiker auf der einen Seite und das serbische Volk auf der anderen. Die Parteien gehören ausgelöscht und durch das „Komitee 300″ (Anmk: dieses Komitee ist eine von einem orth. Mönch vorhergesagte Organisation, die Serbien retten wird/soll) ersetzt. Wieso kann die serb. Intelligenz nicht auch jetzt auf die serb. Politik Einfluß nehmen? Weil sie mit hohen Gehältern korrumpiert wird und den Mund hält. Bei rd. 1.000 Euro monatlich (ein für serb. Verhältnisse sehr hohes Gehalt) braucht das System bei rd. 500 – 600 Intellektuellen (als kleines Land haben wir nicht mehr!) rd. 6 Mio. Euro jährlich, um sie zum Schweigen zu bringen. Peanuts! Wovor soll die Regierung also Angst haben? Vor niemanden!!“

    @ Russophilus: Sollten meine Texte zu lang sein, so ersuche ich Sie, mir dies mitzuteilen …

    ———————————————
    a) wäre das der Fall, hätte ich mich bereits gemeldet.
    b) Qualität interessiert uns hier, nicht Quantität. Ein langer Text mit oredentlichem Inhalt ist mir lieber als inhaltsloser, verlogener 10 Zeilen Schwachsinn bei tagesschau oder spon. – Russophilus

    1. @sloga

      Ich habe eine Frage: Gehören Sie zum Komitee 300? Ich frage dies, weil mir der Name bekannt vorkommt, allerdings nicht im Zusammenhang mit einem serbischen Mönch.
      Es sollen ja wohl auch andere Länder durch geheimnisvolle Instanzen „gerettet“ werden, Deutschland soll Gerüchten zufolge sogar einen neuen Kaiser bekommen. Was ist denn der Hintergund dieses Komitees? Das ist ja spannend!

      1. @ Torsten

        Nein. Ich gehöre dem Komitee nicht an. Aber wer weiß, hätte ich dort weitergemacht, wo ich begonnen haben, wäre ich vermutlich dort auch noch gelandet. Aber das ist eine andere Geschichte …

        Das „Komitee 300“ wurde meines Wissens nach vor rd. 10 Monaten gegründet. Es ist noch nicht aufgefüllt. Das ganze soll kein „Wettbewerb der Intelligenzquotienten“ werden. Sonder es geht vielmehr darum, seine Heimat zu lieben und seine Fähigkeiten und Beziehungen in den Dienst der Heimat stellen zu wollen und dies auch zu können. Es steht jedem Mitglied frei, sich zu outen. Allerdings darf es nichts über andere Mitglieder preisgeben. Frauen sind ausgeschlossen. Dies nicht, weil man es ihnen nicht zutraut oder sie gar weniger wert wären. Man möchte schlicht und einfach Reibungen aufgrund natürlicher sexueller Anziehung hintanhalten. Wie gesagt, soll dieses Komitee Serbien retten. Schau ma mal …

        1. Danke! Das liest sich gut, und dies war auch zu erwarten. Frauen sind ausgeschlossen? Das kommt mir auch bekannt vor, genau wie der Name „Komitee der 300“. Ich weiß nicht, inwieweit Sie hier schon informiert sind, ich halte Sie ja für einen Guten. Aber dennoch möchte ich hier gern eine Information über das bekannte „Komitee der 300“ verlinken. Besonders interessant an dem Artikel finde ich die Zitate von Walther Rathenau. Da wollen auch 300 Personen zwar nicht speziell Serbien, sondern gleich die ganze Welt „retten“ oder sagen wir, beherrschen. Bleiben Sie vorsichtig!
          https://www.zeitenschrift.com/artikel/komitee-der-300-die-dreihundert-drahtzieher

          1. War Rathenau nicht der derspäter sagte keine Entscheidung ohne seinen Freimaurerchef getätigt zu haben… Naja Komitee der 300, ich kenne das wie Sie auch woanders her…

          2. @ Torsten

            Danke für Ihre Warnung! Aber – salopp gesagt – habe ich mit dem Komitee nichts am Hut. In meinem ursprünglichen Kommentar habe ich nur eine Aussage von Hrn. Lucic übersetzt. Aufgrund vieler Erfahrungen und Beobachtungen im Leben habe ich es mir angewöhnt, eher pragmatisch auf solche Ideen zu reagieren. Geht man davon aus, dass mehr als 90% der Menschen aus macht- und/oder geldgier bzw. aus einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Selbstverliebtheit heraus handeln, so bezweifle ich stark, dass man überhaupt in der Lage ist, 300 Serben, die reich und/oder mächtig genug sind und ihre Liebe zum Vaterland über alles andere stellen werden, findet. Ich kann es mir nicht vorstellen. Wie gesagt: Die Zeit wird es zeigen …

            Übrigens der Mönch, der dies angeblich prophezeite, hat es tatsächlich gegeben. Er hieß Agaton und lebte bis zu seinem Tode (2002) 50 Jahre auf Hilandar (Griechenland). Ob er (kurz bevor er starb) nun obiges vorhersagte, entzieht sich meiner Kenntnis. Im Internet fand ich diesbezüglich nichts …

    2. Vielen Dank, Sloga

      Für 5-6 Millionen Euro bekommt man in DE gerade mal einige Grünenvorstände (Landesverbände aufwärts), das ist in der Tat verlockend billig.

      Puhh, ich war früher öfters mit Simca und VW-Käfer im schönen, friedlichen Jugoslawien, überall im Lande wurde nachbarschaftlich gebaut und gefeiert, es gab den dritten Weg der betrieblichen Mitbestimmung usw…; hätte mir niemals im Traum gedacht, dass soetwas passieren kann und erschrecke mich vor meiner eigenen Zukunftssorglosigkeit, 20 Jahre später.

      Aber die Menschen dort haben vermutlich dennoch mehr Mum in den Knochen, wie wir in DE und Ö zusammengenommen!? –

    3. ….Lieber Kamerad, Sloga …..
      …denke, es wird gerade gerichtet…… ausführlichen Kommentar dazu kommt später…… kenne natürlich die Ereignisse in Serbien…. die Frage ist nur, lassen sich genauso viele Figuren kaufen, wie in Montenegro…… das Nordamerikanische Zionistengesindel, hat willfährige Politiker gekauft, wie in ganz Europa, deswegen können sie durch dieses Gesindel, ihre Macht erhalten….
      ….denke aber, die Zeit läuft ab…. und Serbien, wird widerstehen…

      PS….. 1999, ist NICHT, 2016….

      Wladimir Putin in Serbien…..

      https://www.youtube.com/watch?v=sSWAVKiC9uU&hspart=iry&hsimp=yhs-fullyhosted_003

      ….das nordamerikanische Zionistengesindel, wurde von Russland, überall gestoppt……

      ….Georgien, Transnistrien, Ukraine, jetzt Syrien….

      …eine Bobardierung Belgrads, wird es nicht mehr geben….. es wäre ihr letzter Versuch

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle an den Serbischen Kameraden….

      PS….. die „us-Wühlmäuse“, werden alle unschädlich gemacht….

  31. Eine sehr umfangreiche Studie, der Geopolitische Propaganda im öffentlichen Rundfunk: Eine Analyse am Beispiel des Schweizer Radio und Fernsehens. Diese Analyse, wird auf alle Propagandamedien, im Machtbereich der City und Wall Street, zu Übertragen sein. Ist als Argumentationshilfe, bei Diskussionen, mit den SteuerSchafen und ArbeitsDrohnen sehr hilfreich.

    https://swisspropaganda.wordpress.com/srf-propaganda-analyse/

  32. Sorry, das ist mir zu viel Kindergartenspielerei. Ich denke die Protagonisten sind diesem bereits seit einiger Zeit entstiegen und es geht nicht mehr darum ein paar Raketen in irgend einen Wüstensand oder leeren Luftraum zu setzen. Es gibt auch keine Gesichter mehr zu wahren. Die häßlichen Kriegs-Fratzen der USA und ihrer Vasallen hängen längst übergroß in jedem Himmel.

    Ich bin mir noch nicht über den Zusammenhang der plötzlichen Aktion in Mossul im klaren. Aber auch dieses Puzzle wird sich demnächst legen lassen.

    Noch eine Bitte. Auf der alten sakerseite befand sich ein youtube Video, welches die lupenreine Demokratie des ukrainischen Parlamentes zeigte. Das Video war ca. 20 Minuten lang, mit deutschen Untertiteln, und zeigt die Abstimmungsmodalitäten im ukrainischen Parlament.

    Wäre schön wenn jemand den Link noch mal einstellen kann, zwecks Verbreitung dieses wohl weltweit einmaligen Ereignisses.

    1. a) alter Saker – das kommt alles dieser Tage wieder im Archiv.

      b) Mosul – Einen Teil der ami Motivation beschrieb ich ja bereits. Ein weiterer ist natürlich der, dass die ratten dort nicht vernichtet sondern auf den Weg nach Syrien geschickt werden sollen. Noch ein weiterer ist, sich im zunehmend und zunehmend offen usppa unfreundlichen Irak solider festzukrallen. Und natürlich erhofft man sich in washington auch einen Vorwand, um Geschichten über große Siege, demokratie, etc. bla bla erfinden und in die Welt posaunen zu können.

      Vor allem aber auch: Die usppa sind eine (Möchtegern) Seemacht und ticken auch wie eine. Usbekistan ist ja hübsch, aber die amis brauchen etwas mit Meerzugang. Und das brauchen sie angesichts der Entwicklung in der – für die usppa vital wichtigen – Region zunehmend dringender. Da spielt also sicher auch der Gedanke eine maßgebliche Rolle, dass man angesichts einer zunehmend (für die amis) verlorenen Region wenigstens ein Land, möglichst mittendrin, für sich behalten möchte.

      1. …sie WOLLEN sich im Irak festkrallen, wegen der „Schiitischen Sichel“….. Sie und Ich wissen doch, zwischen „WOLLEN und Können“, liegen Welten….. ??? ….genauso, ihre Propaganda, wegen Raqqua in Syrien….

        …Wladimir Putin, hat, wie im Eishockey, dass er ja selbst spielt, das Spielfeld und die BANDE, aufgestellt…..

        …… jetzt sind die „Angloamerikanischen Befreier, vom us-zionisten-is“ EINGELADEN…….. ob sie auch kommen werden, wage ich zu bezweifeln……. die Irakische Armee, als Kampfkameraden der Syrischen Armee…. die Kurden in Syrien, haben ihren Irrtum eingesehen…… ????

        ….sehe dass so, der „Russische Speck“; LIEGT FÜR DIE US-NATO-ZIONISTENMÄUSE; in Raqqua….

        …..WER BEFREIT RAQQA, von den US-ZIONISTEN-ISLAMISTEN……. (war geplant als Pumpstation, für das Gas aus Quatar, genau wie Deir ez Zor am Euphrat….) warum hält die Syrische Armee, unter dem bekannte Brigadegeneral, Issam Zahreddine, Deir ez Zor; seit 4 Jahren unter Belagerung….. ????

        …..Deir ez Zor, ist viel wichtiger, als Raqqua…… WER Deir ez Zor BEHÄLT; ENTSCHEIDET über den KÜNFTIGEN VERLAUF, egal ob Öl-oder Gaspipelines, in Syrien….

        ….ob die Türken, mit „Ihrer fsa; al Bab einnehmen, ist doch gar nicht so wichtig…“

        ….Wichtiger ist, dass die SAA, vorgestern kurdische Einheiten, mit Artilleriefeuer unterstützt haben, und den türckischen „fsa-Einheiten“; erhebliche Verluste beigebracht haben…

        …dazu, noch zum Nachdenken, zwei Artikel aus Sputnik…. Heute 19:15

        Erdogan: „Aleppo gehört den Bewohnern Aleppos“ – Ankara hat keine Pläne dafür
        Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161026313121601-tuerkei-praesident-aleppo/

        .Ankara: Angriffe syrischer Armee können „Euphrat-Schild“ nicht aufhalten von 17:35 Heute.

        Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161026313118573-tuerkei-syrien-angriffe-operation/

        Bemerken Sie in der Zeitfolge, 17:35 Trompete Erdogan davon, „…..Niemand kann Euphrat-Schild“ aufhalten……

        ….noch nicht mal 2 Stunden danach, hat er den „Angriff auf al Bab; bzw. Entsatzoffensive auf den Ostteil Aleppos, von den US-ZIONISTEN-TERRORISTEN besetzten Teil, GENERELL, für ALLE ZEITEN abgeblasen……

        ….al Bab, wird von Kurdischen Kräften, sowie der SAA, eingenommen werden….., wenn auch vorübergehend, die fsa-terroristen, erfolge erzielen werden…..

        …die SAA, steht 10 km vor al-Bab…….

        ….warum, ist Erdogan, so „Hand-zahm“ geworden……

        …..ihr ganzes Lügengebäude, bricht WELTWEIT, ausser in ihren Kolonien, da gibt es aber auch immer mehr Menschen, welchen diese Lügen der angloamerikanischen Zionisten mehr glauben, ZUSAMMEN…..

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. :::LINK VERGESSEN; MAN WIRD ÄLTER::::

          https://www.youtube.com/watch?v=AN8s-G2kUNs

          ….mehr bei https://www.youtube.com/results?search_query=general+issam+zahreddine

          …….und Sheil Hassan…. TIGER GENERAL….

          https://www.youtube.com/watch?v=wBRxjtgjIgg

          …sitzen das MÄRKEL, und die nachgefärbte Blonde, nebeneinander auf dem Couragewagen, oder sitzt der Prof.Sauer, dazwischen…..

          …wäre interessant, es zu wissen……

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

          1. Sicher machen beide sich inzwischen schon Sorgen, Yorck, bald auf einem ganz anderen Wagen zu sitzen…

            Und auch andernorts geht offensichtlich nicht alles mit rechten Dingen zu:
            „Bis zu sechs Millionen Amerikaner sind von der Präsidentschaftswahl ausgeschlossen, die OSZE sieht einen Verstoß gegen internationale Standards.“
            – Das steht nicht bei Sputnik oder RT, sondern, man lese und staune, bei SPON.
            Wer im Glashaus sitzt, sollte vielleicht auf Steinwürfe in Richtung der Legitimität des syrischen Präsidenten verzichten.

            1. …von unserer Seite, stellt sich die Frage, was macht mit denen…..

              ….meine Idee war, das Märkel und ihre Zofe, nach Sibirien, zum Gemüseanbau zu schicken…. sozusagen als ABBITTE….. scheint aber nicht zu greiffen……???? ….ISKANDER….. ????

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        2. @Yorck

          „…..Deir ez Zor, ist viel wichtiger, als Raqqua…… WER Deir ez Zor BEHÄLT; ENTSCHEIDET über den KÜNFTIGEN VERLAUF, egal ob Öl-oder Gaspipelines, in Syrien….“ Zitaende Yorck

          Vielen Dank für diese präzise Aufklärung, der guter Feldstecher hängt direkt neben dem oberen Ausguck der Fränzelsmühle, lieber Yorck

          Und die Iraker, die mit ihrer eigenen Haut dort gelernt haben den Yankeetanz ’näher‘ zu verstehen, werden jetzt ihre Kameraden aufklären, nicht jedes Doodler-Liedchen mitzuträllern.

  33. Die Saker-Seite ist wieder online und auch umgezogen. Gute Aktion und klasse das es doch realtiv zügig von statten ging. Ein Dank an Sie beide, Russophilus und Dagmar Henn, dass die Seite wieder läuft.

    Es ist schon bemerkenswert, wenn man zwische den Zeilen der alltäglichen Nachrichtenmeldungen liest, wie sich das Narrativ über den Auslöser und die Schuldigen des Syrienkrieges verändert hat. Russland steht mit der Syrischen Regierung weiterhin am Pranger, aber das jetzt sowohl die Türkei als auch Saudi-Arabien versuchen, sich eine Hintertür zu schaffen um den Schwarzen Peter bloß nicht alleine in der Hand zu halten, zeigt eindeutig das selbst diese Länder begrifffen haben wie es aus Sicht der USA (als oberster Repräsentant der westlichen Welt und MedienwortführerWortführer in den Medien) weitergehen wird.
    Im Krieg braucht es Helden und Schuldige. „Aufständische“ als Helden zu verkaufen ist nicht mehr praktikabel und relevant (JihadiJulian versucht es trotzdem), die Frage nach der Schuld ist dagegen der Hauptpreis. Die Türkei und Saudi-Arabien wissen das sie nicht ohne Blessuren aus der Sache rauskommen werden. Die Tatsache das die Türkei sich in Nord-Syrien engagiert, liegt nicht nur an der Türkischen Außenpolitik, eine Vereinigung Kurdischer Gebiete zu bekämpfen, es hat noch den verborgenen Zweck zum richtigen Zeitpunkt eine plausible Unterstüzung Assads für sich zu reklamieren und wie Italien doch noch auf der Seite der Gewinner zu stehen. Das die Türkei den Spagat schafft dürfte wohl daran liegen, das die Türkei durch die Nato in das westliche System eingebunden ist. Der fehlgeschlagene Coup hilft der Türkei dabei noch ihre Position zu verbreiten.

    Saudi Arabien hat nicht diese Möglichkeiten zu intervenieren. Sie müssen sich ihre Reputation tagtäglich erkaufen und Syrien und die anderen werden sich das gut bezahlen lassen. Mit dem richtigen Hebel kommt man immer weiter als mit Geld. Ob die Türkei bzw. Saudi Arabien diesen hat wird sich noch heraustellen. Die Vorteile sehe ich jedoch erstmal bei der Türkei. Zeit spielt hier eine wichtige Rolle bei der Verteilung der Schuld.
    Innenpolitisch wird der Stein ins Rollen kommen sobald der alte König tot ist und sein unfähiger Sohn, in seiner Rolle u.a. als Verteidigungsminister und zweiter Kronprinz, ersetzt wird.
    Außenpolitisch sitzen sie fest im Sattel solang der Petrodollar rollt. Die Türkei als westlich orientierter Staat und Nato Mitglied, konsolidiert sich innenpolitisch, müssen zwecks ihrer Wirtschaft und Außenpolitischen Handlungen sich jedoch um 180 Grad drehen um nicht beim neuen großen Projekt Seidenstraße, Öl-Pipelines und generellen Wirtschaftsinvestitionen ins Hintertreffen zu geraten. Diese langsame Wendung ist meiner Meinung zu beobachten.

    Das „große Spiel“geht in die nächste Phase. Die Suche nach Schuldigen und dem Sündenbock. Mit der Offensive zur Befreiung Mossuls, sogar mit zeitlicher Ansage!, wird sich mehr Zeit erkauft um das ganze schmutzige „Geschäft“ abzuwickeln. Dabei das Gesicht zu wahren (gegenüber der Weltgemeinschaft) hat oberste Priorität.

    1. Die besten Glückwünsche für Dagmar Henn und Russophilus zur Rettung und Befestigung und Gestaltung des Blogs 2.0!
      Wie man schön sehen konnte, loteten die Ausweichseite und die Pause wie Lackmuspapier Breite und Tiefe der interessierten Leserschaft aus… Sehr beeindruckend für mich und Grund zu Hoffnung!

      @ Phil:

      Das mit Mossul „auf Termin“ befreien hört sich in den MSM allmählich nach zwei oder auch vier Monate an.
      Es wurde anscheinend die Inhomogenität der Besatzer unterschätzt.
      Ich nehme an, diese lesen auch zB nocheinParteibuch und wissen, dass sie sich in Moss besser halten können gegen und „gegen“ die Amis, als auf dem Transfer zum und dann am Zielort Aleppo gegen RF Luftwaffe und Syrische Armee.
      Wenn nicht ohnehin alles nur Show ist, damit die Amis „auch was gegen IS“ tun.

    2. @Phil

      Super Kommentar, danke Ihnen!

      Auch ich bin der Meinung, dass die Türkei die Karten noch nicht auf den Tisch gelegt hat – und zwar in Abstimmung mit Russland.
      Die PYD wurde über Barzani sozusagen bei der CIA eingeführt. Der Barzani-Clan ist ja seit vielen Jahrzehnten in Symbiose mit der CIA. Erst als 2012 in Syrien der Hohe Kurdische Rat gegründet wurde – und wer glaubt, dass Barzani diese Leistung ohne den Segen der USA bieten durfte – war auch der Weg für US-Militärs und Geheimdienste über die PYD nach Syrien frei. Seit dem steuern die nicht nur mit Waffen und Militärberatern sondern vor allem ideologisch und bauen bei der PYD ordentlich Feindbilder auf, um deren Kampf nach und nach einerseits fleißig gegen die SAA zu richten. Andererseits ist das „Greater Middle East“ – Projekt noch lange nicht vom Tisch.
      Im Gegenteil; das Kurdistan-Projekt („Der Neue Nahe Osten“ mit einem Großkurdistan) wird ja bis heute Schritt für Schritt verwirklicht.
      Erdogan ist sich inzwischen völlig im Klaren, dass er gelinkt wird. Der Braten Syrien, den ihm Washington angeboten hat, stinkt zum Himmel. Und hinten rum wird Großkurdistan aufgebaut und das geht auf jeden Fall auch auf Kosten der Türkei.
      Die CIA-verseuchte Gülen-Bewegung, mit massivem ideologischem Einfluss an Schulen und Universitäten (gerade dort wird auch Macht eben über Ideologie generiert) war vor Jahren der erste Treffer den er landete, als er (wohlgemerkt) seine Feinde versuchte, zu erkennen. Die Sache mit Syrien hatte er damals nicht geschnallt. Aber jetzt sieht das glaube ich anders aus.

      Erdogan Politik ist nicht so unsinnig wie man glauben mag.
      Man hat 2011, auch wenn der Tiefenstaat (samt Gülen und der CIA) schon in seiner Kriegsvorbereitung gegen Syrien voran geschritten war, einige „Überzeugungsarbeit“ bei den türkischen Spitzen leisten müssen, um sie in die syrische Falle zu locken. Davutoglu (Außenminister) war ein halbes Dutzend mal bei Assad, Erdogan und Assad haben ständig telefoniert. Letztlich hat es (leider auch) das Ego von Erdogan gerichtet …

      Die Türken haben 2012 diplomatisch wie wild rotiert. Der türkische Geheimdienst-Chef Fidan hat mit der PYD und Barzani verhandelt. Ein Sakrileg für Nationalisten, trotzdem haben die das gemacht. Dass die Türken so allergisch bei den Kurden reagieren, hat aber eben nicht nur mit dem Kemalismus zu tun, sondern sie wissen, wie die USA diesen Konflikt ganz bewusst und auch gegen sie vorantreiben. Schon lange hatte ja die PKK ihre Rückzugsräume in Barzanis Pseudo-Republik und dort waren auch schon seit Jahrzehnten, die „Partner“ aus Übersee.

      Ich bin mir nicht sicher, aber ich wage mal zu spekulieren und könnte mir auch vorstellen, dass die Türken hier eine mit den Russen abgestimmte Militäraktion durchziehen und die westliche Allianz danach in die Röhre guckt. Denn das U-Boot, die nicht so sichtbare Gefahr für die Türkei wie für Syrien, könnte die PYD sein, denn dort ist nunmal auch die CIA zu Hause.

      PS1: Genau zu diesem Thema werkle ich gerade an einem eigenen Artikel, daher der Redefluss … 😉
      PS2: Schön, dass der Saker wieder online ist! Danke, den Fleißigen.

      Beste Grüße, ped43z

      1. @PHIL & ped43z

        „Dass die Türken so allergisch bei den Kurden reagieren, hat aber eben nicht nur mit dem Kemalismus zu tun, sondern sie wissen, wie die USA diesen Konflikt ganz bewusst und auch gegen sie vorantreiben.“ Zitatende ped43z

        Dies ist wohl der Dreh- und Angelpunkt der ’neuen‘ Erdoganpolitik (nach dem Putsch) und seiner Wende zu Putins ‚Verlässlichkeitsdoktrin souveräner Staatlichkeit‘.

        Stimme Ihnen beiden voll zu.

        Was vermutet werden kann ist, dass diese Erdoganwende auch von anderen regionalen Beteiligten mit höchstem Interesse verfolgt wird, allen voran von dem Irak.

        Mossul steht für den Versuch Zeit zu gewinnen, Zeit um nach der US-Wahl zu sehen, was der, vom Thron gestürzte, Posthegemon noch wirklich unternehmen will/ wird.

        Und Erdogan braucht sich nur zu erinnern, wie weit die innere Befriedigung der Kurden ja schon fortgeschritten war, bis 2013/14. Da musste der (ehemalige!) Hegemon natürlich zündeln usw…

        Aber alles das fällt der USA auf die eigenen Füße und der Rest wird durch kluge Verhandlungspolitik vor Ort erreicht und Großisrael wird es mMn nicht mehr geben, das kommt volle 20 Jahre zu spät und der innere Widerstand gegen israelische Apartheitsstrukturen und Ambitionen, wächst dort dem äußeren Widerstand des israelischen Militärs entgegen (Golanhöhenspielchen passen nicht zu einer Welt mit S300/400/500), das jetzt seit wenigen Wochen nichtmehr nur im ‚Heldenkampf‘ mit fliegenden Ofenrohrgeschossen steht.

        Blech-David gegen High-Tech-Goliath hat dann auch endlich fertig. –

  34. @Raphaela
    „…..daß inzwischen JEDE Schweinerei relativ zeitnah aufgedeckt wird, zeigt, daß die Atlantiker eben nichts mehr wirklich „im Griff“ haben.“
    Ich halte mal dagegen:
    1. in unseren Medien findet diese Wahrheit nicht statt. Die Tatsache, dass sich eine Vielzahl Interessierter das Internet zur Wahrheitsfindung nutzt, ist noch lange nicht die Mehrheit. Propaganda und Kriegshetze findet ohne Ahndung statt, obwohl laut Grundgesetz verboten. Friedensdemonstrationen, Demonstrationen gegen CETA oder gegen Drohnenkriege (Rammstein) findet kaum Beachtung oder werden diffamiert. https://swisspropaganda.wordpress.com/der-propaganda-multiplikator/
    2. Unliebsame Kommentare bei facebook oder Vidios bei youtube werden inzwischen zensiert.
    3. Dem BND werden trotz NSA Skandal mehr Rechte beim Ausspionieren der Bevölkerung eingeräumt. http://www.nachdenkseiten.de/?p=35517#h01
    4. Die Bevölkerung wird durch die Hartz4 Gesetze und dessen Verschärfung unter Druck gesetzt, denn es kann jeden Unliebsamen treffen. https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/2016/05-19/019.php
    5. Widerstandslose Installation von Atomsprengköpfen auf deutschen Boden. http://www.neopresse.com/europa/abseits-der-oeffentlichkeit-70-neue-us-atombomben-kommen-in-italien-an/
    6. Auf Ecquador wird Druck ausgeübt und Assange wird mal kurz das Internetkabel gekappt.
    7. Unverhohlen finden Nazis in der Ukraine Unterstützung
    8. Der IS ist inzwischen das kleinere Übel und Russland wird zum Schurkenstaat erklärt.
    9. Erfolgreicher Putsch in Brasilien, Putschversuche in Venezuela, Ecuador und Bolivien.
    Sorry, aber man findet sich in diesem Blog, weil man hier Gleichgesinnte erwartet und das ist gut so, weil es sonst kaum noch auszuhalten geht, was in diesem Land abgeht.
    „Deutschland in Eintracht mit dem Kriegstreiber Nr. 1, den USA“ .
    Aber wir werden in der Quasselbude Internet nichts ändern. So, wie die organisierten Bu… Rufer aus der Ukraine und Syrien zu Putins letzten Besuch zeigt, dass Widerstand nur professionell erarbeitet werden Kann/muss.
    Russland verdient mehr Engagement und Solidarität.

    1. hbiene, die Quasselbude Internet HAT schon sehr viel verändert. Eins von vielen Beispielen ist die Tatsache, daß sich über 80 % der Bürger dieses Landes bessere Beziehungen mit Russland wünschen (wenn ich mich recht entsinne, waen es 83 : 17 Prozent) und es inzwischen eine Mehrheit pro Nahtod-Austritt gibt. – Hätten Sie das vor zwei, drei Jahren erwartet? – Ich jedenfalls nicht.

      Und was in „unseren“ Medien stattfindet oder erklärt wird, interessiert doch kaum noch jemanden: Deren Zugriffszahlen befinden sich auf allen Ebenen (TV-Einschaltquoten, Print-Verkaufszahlen/-Abos, Klicks auf Online-Portalen ohne Kommentarfunktion, bei denen mit Kommentarfunktion werden fast nur noch die Leserkommentare angeklickt) in einem ähnlichen Sinkflug, wie die französische Privatmaschine gestern auf Malta.

      Die Atlantiker schaffen es mit ihrer gigantischen Glitzer-, Lügen- und Bedrohungspropaganda bei ziemlich jedem von uns (abgesehen von Yorck und Russophilus wahrscheinlich ;-)) immer mal wieder, Ansätze von Frust, Ängste und Zweifel zu erzeugen (wenn auch zunehmend seltener). Aber genau dagegen ist diese „Quasselbude“ ja auch wichtig und nützlich: Daß wir uns gegenseitig bei Bedarf immer wieder daran erinnern, daß das Atlantikertheater nur das ist, ein schäbiges, durchsichtiges Theater mit maroden Kulissen und nackten Schauspielern.

      Alles wird gut.

        1. @raphaela
          Sie haben mich missverstanden. Natürlich ist die „Quasselbude“ sehr wichtig um Aufklärung zu betreiben. Ich bezweifele nur, ob es ausreichend ist. So perfide, wie die Propaganda statt findet, kann man sich dem nur mit gesunden Misstrauen entziehen. Die Kinder können sich schon gar nicht erwehren siehe jüngstes Beispiel im Deutschlandradio die Kindersendung „Kakadu“ (dokumentiert in der Propagandaschau)
          Nein, ich denke mehr daran sie mit ihren eigenen Waffen anzugehen und Farb- bzw. Blumenrevolution a la Otpor zu organisieren. Dies setzt natürlich charismatische Persönlichkeiten und Organisiertheit voraus.
          Ich höre jetzt auf zu träumen.

      1. …liebe, von mir (…oder mich… als mundsprachlicher, habe ich mir das nie gemerkt….?)….. sehr verehrte Frau Raphaela Langenberg……

        …Karl Marx sagte schon, „…wir Glauben nicht, wir wissen….???“

        ….möchte Sie nochmals, auf den Besuch des Syrischen Präsidenten Assad letzten Jahres in Moskau, bei Wladimir Putin hinweisen… vor genau einem Jahr…..

        https://www.youtube.com/watch?v=jHHDFTHK_WY&hspart=iry&hsimp=yhs-fullyhosted_003

        …Wladimir Putin, spricht die Entscheidenden Sätze, bei ….. ab 1:27…… „….leider auch zugewanderte aus den ehemaligen Sowjetrepubliken….“…… „…weiter, bei 1:35… NATÜRLICH; KÖNNEN WIR NICHT ZULASSEN, dass SIE IHRE KAMPFERFAHRUNGEN, wieder mit nach Russland nehmen…. !!!!!!!!!“

        ….DAS NORDAMERIKANISCHE OSKÜSTEN-Bankengesindel; hat DIESES AUSSAGE, nicht verstanden….. !!!!!

        …die Träumen echt noch, wie damals, in den 30-Jahren, mit Kanonenbooten, dem Jangtse hinaufzufahren….

        https://www.youtube.com/watch?v=As-FyGGyTdU

        …oder besser noch, Amis in Vladiwostock…. 1918…

        https://www.youtube.com/watch?v=p3z2Hedh0dE

        https://www.youtube.com/watch?v=bEvT-skYllU

        ….hier noch als ZUGABE……. Japse und Amis, sowie Tschechen zusammen…… passt….?

        https://www.youtube.com/watch?v=zbWbq-QUuZI

        ….mehr, muss man nicht sagen, SIE wissen es….. ????

        (…..zuerst muss das Ami-Gesindel. Alaska zurückgeben und das geraubte Gold in Alaska, den Ureinwohnern….. genau wie China richtig feststellte, „….was hat das angloamerikanische Gesindel in Australien und Neuseeland verloren….. denke, die Besen, stehen bereit…..???)

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        PS…… Russen sind dumm und ungebildet…… Chinesen fahren noch Rickscha…… ???

      1. ….genau das steht der Welt bevor, wie in Grimms Märchen, „der Kaiser ohne Kleider“….

        …es gibt nur ZWEI MÖGLICHKEITEN, sich in die Multipolare Welt einfügen, oder untergehen wie Rom 476, ist gerade Oktober, würde passen…..

        ….MEHR GIBT ES NICHT…..

  35. Was machen denn eigentlich die nicht einsatzfähigen Tornados der deutschen Bundeswehr in der Türkei?

    Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass eigentlich von den dunklen Mächten geplant war, mit denen die S-300 auf Funktionsfähigkeit zu prüfen?!
    Natürlich auch um die deutsche Bevölkerung bei einem Abschuss massiv gegen Russland zu hetzen.

    Danke für die Mühe wieder im Netz zu sein. Seit Beginn der Ukrainekriese informiere ich mich hier täglich.

    1. Kann gut sein, mannes. Aber selbst wenn es so kommen sollte (die fehlenden Schrauben für die Tornados wurden ja leider irgendwo aufgetrieben), wird sich die Mehrheit der Bevölkerung NICHT für einen Krieg gegen Russland gewinnen lassen.
      Weil den Atlantikern das klar ist, wird diese Option wahrscheinlich nicht ausgeführt.

  36. Lasst euch mal nicht in die irre führen. Solange es das schuldgeldsystem , den iwf und die biz gibt und nicht durch ein wie auch immer besseres finanzsystem ersetzt wird, wird sich null verbessern.
    Arbeiten doch Russland und china trotz brics mit diesen finanzdunkelmächten trotz allem zusammen.
    Der us-dollar soll kippen /das wissen fachleute schon lange…und trotzdem wird es eine neue weltleitwährung geben.

    Und wie @politicus ja hier dauernd richtig einordnet: Die einzigen die davon profitieren sind der I-M-Komplex und die dunklen gestalten der bankster.

    Und leider macht Putin den gleichen scheiss wie der westen auch, nämlich als er das gesetz zur totalen massenüberwachung mittels des geheimdienstes unterschrieben hat.

    Rosig aussichten , nenne ich was anderes…

    1. Sehr geehrter Tamas, nicht so Kleinmütig, man sollte dazu wissen, das in der Russisch orthodoxen Kirche, die Diskussionen, Ausarbeitungen und Vorbereitungen, bis hin zu realen Testläufen, zu einem Zinslosen Geldsystem, für Russland stattfinden. Was glauben sie warum, der Patriarch Kyrill, bei der Chefin und beim Chef war, zum Tee trinken und Gebäck knabbern, sicher nicht. Da ist Klartext gesprochen worden. Da hat Patriarch Kyrill, den beiden Aufgezeigt, wie die Zukunft für sie Aussieht, wenn sie nicht schnellstes zur Besinnung kommen.

      1. Fuer einige ist die Zinnslosigkeit im Geldsystem bei der Erlangung von mehr Gerechtigkeit scheinbar noch immer sehr wichtig. Frage: Warum wollen Sie Oma Müller, die Ihr Geld verleihen würde, Dazu zwingen, es zinslos zu tun ??? Warum wollen Sie das??

        Das würde ich gerne verstehen !

        1. Sehr geehrter jfk, weil der Zins, auf der Ausbeutung, dem Elend und dem Krepieren, von MENSCHEN generiert wird.
          Der Rest ist, wie ein Freund von mir, bei Wirtschaftsberichten immer sage: Wirtschaft verklärt verzählt.

          1. Mal angenommen Sie nehmen bei mir Kredit und wollen eine Investition in eine Maschine tätigen, weil Sie glauben diese Maschine würde das Energieproblem der Menschheit NACHHALTIG und ÖKOLOGISCH ein für alle Mal lösen.

            Zins als Preis de Geldes !

            Wie können Sie mich (mal angenommen, ich sei ein technischer Volltrottel) überzeugen (nicht zwingen) Ihnen mein Geld zu leihen ?

            1) Verliehe ich Ihnen mein Geld, trüge ich das Risiko, dass Ihr Geschäftmodell nicht funktioniert mit und ich liefe Gefahr, mein Geld nicht wiederzusehe.
            2) Zweitens übe ich mich in der Zeit, in welcher Sie mein von mir erarbeitetes Geld ausgeben, in Enthaltsamkeit im Geld ausgeben – was ich gar nicht so sehr mag ! – Geld ausgeben, kann ja mitunter auch Spass machen !?

            Ich denke, ich müsste motiviert werden, um Ihnen mein Geld zu leihen – sie könnten meine Enthaltsamkeit und das von mir MITGETRAGENE Risiko entgelten (sicher gibt es noch viele andere Möglichkeiten) ! Könnten Sie….oder ? , müssen Sie natürlich nicht !, aber ich muss Ihnen ja auch nicht mein Erspartes leihen, ………es sei denn, ich WILL es ! 🙂

            1. @ jfk,
              wieso meinen Sie, das irgendein z.B. Jungunternehmer bei einem Privatmann oder -frau einen Kredit aufnehmen sollte – das könnte doch ein Staat (staatlicher Finanzdienstleister) viel besser tun, wenn die erforderlichen Strukturen aufgebaut und nicht korrumpiert sind. Einen Zinsgewinn zu erhalten, ist für einen privaten Verleiher doch nur deshalb erstrebenswert, weil das Geld (als Korrektiv) an Wert verliert (schleichende Inflation). Bei einer (nahezu zinslosen) Kreditvergabe in ausschließlich Volkes Hand (staatlicher Hand), wäre auch ein Geldwertverlust vermeidbar und Rücklagen für die Altersversorgung werthaltig.

            2. @ jfk

              Du verwechselst Dich mit einer Bank.

              Wenn ich mir von Dir Geld leihe, dann musst Du (in Höhe der Kreditsumme) auf Deinen Konsum verzichten.

              Wenn ich mir bei einer Bank Geld leihe (wie üblich), muss die Bank nicht auf Geschäftemacherei (in Höhe der Kreditsumme) verzichten, weil die Bank das Geld, das sie mir leiht nirgendwo wegnehmen muss, sondern sie erschafft es einfach im Moment der Kreditvergabe. Diesen Vorgang nennt man Geldschöpfung. Und das dürfen ALLE Banken tun.

              Was wiederum bedeutet das unsere EZB wenig bis keinen Einfluß auf die gesamt Geldmenge, die im System unterwegs ist, hat. Denn die normalen Banken können durch Kreditvergabe die Gesamtgeldmenge beliebig erhöhen.

              Das ist es, was man abschaffen muß: Das Geldschöpfungsmonopol der Banken!

              1. Richtig !!, ….der Zins kann eben uhig bleiben, der Zins ist nicht das Böse, er ist nur die Ablenkung vom Bösen – der auserwählten Geldschöpfung ! Bleibt jedoch die Frage, wie man denn in Zukunft die Geldschöpfer (, wenn man denn beabichtig ein Gleldschöpfungszentralorgan des Staates zu etblieren, ) kontrollieren will, damit dieses Geldzentralorgan/Monetative nicht wieder in etwas „Auserwähltes“ entarten, was glaubt, „das Werk Gottes zu tun“. (Z: Lloyd Blankfein)

                  1. Der Zins ist sicher das I-Tüpfelchen auf die Frechheit (Schuldgeldbetrug), die die sich leisten, aber er ist NICHT die Ursache, der nichtrückzahlbaren Falschgeld-Verschuldungsorgie !!

                    1. Der Zins ist nicht Teil des Geldschöpfungsprozesses bei Ausreichung eines Kredites. Das ist das Problem.
                      Woher kann sich nun der Kreditnehmer (in seiner Gesamtheit!) den zu zahlenden Zins besorgen?
                      Bei einer Bank, in dem er Kredit aufnimmt.
                      Der Rest läuft nach dem Prinzip einer Rekursion. Mathematisch geht das unendlich. Unsere Ressourcen allerdings sind sehr wohl endlich …
                      Die ständig wachsende Geldmenge ist finanztechnisch der Spiegel der Besorgung der Zinsen und ideologisch der Spiegel der Gier.

                      Beste Grüße, ped43z

                    2. Der Zins allociert die Investition in die produktivste Investition, die unproduktivste Investition geht pleite !, und schon ist die Rechnung wieder ausgeglichen. Das Problem HEUTE ist ja dass auch die unproduktivsten Bankallocationen EBEN NICHT Pleite gehen. Die Pleite ist das EINZIGE Korrektiv im Kapitalismus, schafft man die Pleite ab, ist es….wie gegenwärtig zu sehen ein Banksozialismus = Geldausgabe ohne Verantwortung !

          2. Felix Klinkenberg

            „Wirtschaft verklärt“

            Nichts gegen ihren Freund, aber ich habe nun die DDR-Wirtschaft und die hiesige „erlebt“ und zwar in der Wirtschaft Auch im Sozialismus gab es Zinsen und meines Wissen keinen Plan den abzuschaffen. Gleiches scheint für Russland und China zu gelten. Aus prinzipiellen Gründen der hiesigen Produktionsverhältnisse halte ich auf absehbare Zeit die Abschaffung von Zins auch für unmöglich. Es gib z.B. im islamischen Finanzwesen das Zins-Verbot. Auf Wikipedia finden sie auch, wie es umgangen wird. Denn die Verwaltung, Buchführung und Einsammlung von Geld kostet zumindest menschliche Arbeitskraft und in der Neuzeit auch Infrastruktur (Bankautomaten, Rechnernetze usw.) Da stellt sich dann die höchst praktische Frage, wer bezahlt das jeden Monat? Gut man könnte eine Gebühr erheben. Nur wer bezahlt das? Der der das Geld gibt? Den Zustand strebt der Westen zur Zeit an mit negativen Zinsen! Das heißt nichts anderes, als dass derjenige, der Geld bei der Bank deponiert, ein Gebühr bezahlen muss.

            Insofern ist ihre Auffassung “ weil der Zins, auf der Ausbeutung, dem Elend und dem Krepieren, von MENSCHEN generiert wird.“ nicht ganz korrekt.
            Das kann und ist so, wenn die „Geldverwalter“ ihre Befugnisse und Wissen benutzen, mehr als ihren Aufwand plus einen kleinen Gewinns, versuchen, selbst Geld zu schöpfen, ohne Sachwert-Entstehung, und ihre Macht und Befugnisse auszudehnen. Leider ein stetes ungelöstes Problem aller bisherigen Gesellschaften. Deshalb befürchte ich, mit diesen Produktionsverhältnissen und Geldsystemen ist ein Abschaffung einfach unmöglich, egal ob man es Zins oder Gebühr benennt.

            1. Am Montag 24.10.16 ging es übriges bei „Hart aber fair“(ZDF) lange Strecken um das Thema Zinsen oder Gebühren usw. Viel BlalBla aber stellenweise kam dann auch die Wahrheit ans Licht. Etwa als der ehemalige Deutschbanker-Volkswirt Mayer das eigentlich Problem benannte: die (Chiral)Geld-Schöpfung bei den Banken und die Billionen, die keinen Weg mehr in die Realwirtschaft finden. Man kann ahnen, dass das knallen wird, falls es nicht durch einen großen Raubzug und Krieg ein Teil der „Kunst-Kohle“ in Werte verwandelt werden kann. Wagenknecht hat wie immer den Finger in die Wunde gelegt … Also allein deshalb nimmt meiner Ansicht nach die Kriegsgefahr zu.

              1. Besagter „Geld-Fachmann“ Mayer hatte in seiner Kolumne in der FAZ nochmal Stellung zu der Sendung bezogen.
                Ich weiß inzwischen, das gewisse Links hier nicht gern gesehen werden, aber erstens ist nicht alles nur Propaganda und auch fachlich nich ganz verkehrt, sowie zweitens, es nützt auch nix, wenn man wegguckt und die Augen verschließt. Und diese Finanz-Politik könnte beim Platzen des westlichen Systems ja durchaus den Globus erschüttern!! Ich persönlich rechne fest damit, dass was passieren wird. Aber eben nicht nur ich unbedeutende Person meine, es geht SO nicht weiter. Die Spanne dazwischen reicht zwischen WWIII bis Stagnation/Sinkflug und lokalen militärischen Konflikten. Und auch Russland und China bleiben bei der weltweiten verflochtenen Wirtschaft nicht ungeschoren. Das schaffen nur Ureinwohner in Brasilein oder Zentral-Afrika noch.

                Es sieht ganz danach aus, dass es KEIN Entrinnen gibt!!! Insofern erinner die Reaktion der EZB und der dt. Regierung eher an den zu Tode erschrockenen Autoahrer, der auf die Betonwand zurast, deshalb eine Vollbremsung auslöst, ob das Fahrzeug teils schon den Bodenhaftung verloren hat und nur noch die Frage ist, wie er aufschlägt udn wie der Genickbruch erfolgt.

                Deshalb der Link und man sollte bis zu Ende lesen. Es kann nicht schaden.
                http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mayers-weltwirtschaft/mayers-weltwirtschaft-sterbehilfe-fuer-den-sparer-14503400.html

                Wohin die Entwicklung führen wird: Nimmt man die archaischen Umbrüche in der Weltgeschichte als Vorlage, dann könnte uns ein Periode wie im 30-jährigen Krieg bevorstehen an deren Ende neue größere monetare Zentren und Staaten-Giganten stehen.
                Jedenfalls der Trend zu Akkumulation von Größe ist über alle Kriege, Krisen und Revolutionen hin ungebrochen, was aber nicht ausschließt, dass es dazwischen Zerfall von „alten Giganten“ gab oder gibt. Egal ob Maya- oder Pharaonen-Reiche, das römische Imperium bis in die Neuzeit eben RGW/Sowjetunion. Genau so könnten die EU und auch die USA zerbröseln. Nichts ist ewig.

        2. Sehr geehrter jfk, übe-rings, ihr Namens Vetter, wusste sehr viel über das System, hat es auch öffentlich gemacht ( er sagte völlig das selbe, wie John Lennon ) und hatte, kurz bevor EINE Zielgerichtete- Ziellose, wild hin und umher fliegende Kugel, ihn von allen Seiten Zersiebte, schon US Dollar, von den Vereinigten Staaten und nicht von der FED drucken lassen, denn der Staat braucht keine Zinsen zu Schneiden, sondern nur korrekte Verwaltungsgebühren.

          1. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich – so sollte es zumindest sein, somit sollten Oma Müller und Loyd Blankfein – wir wollen ja keinen doppelten Standart – vor diesem neuen Geldgesetz gleich sein ! Was den Zins angeht, sind sie es jetzt schon, nur eben nicht, was die Geldschöpfung angeht – die Oma muss Arbeiten , Sparen und kann dann verleihen, die Bankerkleprokraten können via Gesetz aus frischer Luft drucken und verleihen- soweit so gut !

            Wenn also der nächste Staat (mit Mensch im Mittelpunkt) unter unserem neuen JFK-alias-Putin
            Geld vielleicht sogar via Volksabstimmung sachbezogen drucken darf, wie verhindern wir die Neuentstehung von Korrumpierbarkeit/Korruption, die nun einmal mit der Möglichkeit einhergeht Geld drucken zu dürfen ?
            Wie kontrollieren wir diese Typen, denen wir einmal erlaubt haben, Geld zu drucken, bis in alle Tage aufs penibelste ewig weiter und zwar Pfennig-genau !

            Auch ein Putin stirbt irgendwann nach durchschnittlich 85 Jahren – das ist der Lauf der Dinge !

            ———————————
            Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

            1. @ jfk

              Man überführt als erstes die Zentralbank in staatliche Hände und gründet eine vierte Staatsgewalt, die MONETATIVE (vergl. executive, legislative, judikative). Die Monetative sind also die Währungshüter. Die Währungshüter haben die Aufgabe die Währung stabil zu halten. Schließlich möchte man keine Deflation aber auch keine Inflation. Zwischen den beiden Polen (Deflation & Inflation) liegt ein theoretischer Nullpunkt. Den gild es zu erreichen und zu halten. Das ist die Aufgabe der Währungshüter, der Zentralbank, der Monetative.

              Um das zu erreichen muss die Monetative die Gesamtgeldmenge des Währungsraumes steuern können (Gesamtgeldmenge anheben oder absenken können). Denn Deflation oder Inflation entstehen wenn Geldmenge und Warenmenge auseinander laufen. Und da man die Warenmenge schlecht beeinflussen kann, muss man eben die Geldmenge anpassen.

              Dazu muss man aber das Geldschöpfungsmonopol der normalen Geschäftsbanken aufheben, wie ich in meinem obigen Post schon geschrieben habe. Man nennt das VOLLGELD.

              Die Lösung wäre also die Kombination von MONETATIVE und VOLLGELD.

              Und mit einer entsprechenden Transparenz in der Monetative und dem im Volk vorhandenen Grundwissen, wie von mir beschrieben, ließe sich ein Mißbrauch ausschließen.

              1. Irgendwo hab ich mal gelesen, das Hitler den Warentauschhandel mit anderen Ländern geführt hat. Wäre das nicht etwas was Ihre ganze Diskussion adabsurdum machen würde?

                1. @ S.L.

                  Das Warentauschprogram Hitlers hat nur Einfluss auf die Außenhandelsbilanz. Die Außenhandelsbilanz ist zwar auch ein Faktor der eine Währung beinflussen kann, aber nicht der eigentliche Kern einer Währung.

                  In unserem jetzigen Schuldgeldsystem sorgt die Außenhandelsbilanz z.B. dafür zu welchen Koditionen Du Dir als Staat Geld bei den Banken leihen kannst.

                  Aber davon wollen wir ja weg. Der Staat soll sich bei den Banken kein Geld leihen müssen. Der Staat soll das Geld selbst produzieren – mittels der Monetative (einer staatseigenen Zentralbank).

                  Die Schulen, die Straßen, die Gerichte – warum sind die staatlich? Weil wir sie alle gleichermaßen benutzen! Und das Geld? Das benutzen wir auch alle – es MUSS staatlich sein!

                  1. Ich stimme mit dir überein, das die Zentralbank und das Recht zur Geldschöpfung auf den Staat übergehen muss. Dazu müssten aber erstmal ein Schuldenschnitt kommen; Für alle und alles. Den Euro und jegliche Beteiligung an IMF und BIZ auflösen. Die eigene Währung kann durch das BIP und durch die Produktivität bzw. Wertschöpfung mitbestimmt werden. Zu guter letzt sind Schuldenschnitte als Systemwiederherstellung zu akzeptieren, denn wo alles ein rein bürokratisch bzw. staatlich abläuft droht über kurz oder lang das Disaster.

                    1. @ Phil

                      „Ich stimme mit dir überein, das die Zentralbank und das Recht zur Geldschöpfung auf den Staat übergehen muss. Dazu müssten aber erstmal ein Schuldenschnitt kommen;“

                      Ja, und ich glaube nicht, dass die Macher unseres Schuldgeldsystems sich das Heft freiwillig aus der Hand nehmen lassen. Das wiederum bedeutet, sie machen so lange weiter, bis es knallt. Bis das System vor die Wand fährt. Und dann sind vermutlich eh alle Schulden egal.
                      Das MONETATIVE/VOLLGELD-System ist was für nach dem Knall.
                      Und da wir den Knall garantiert erleben werden (eigentlich hätte er schon längst da sein müssen, aber üble Kräfte im Hintergrund stützen immer wieder das tote Pferd), müssen wir uns darauf vorbereiten, was danach kommt und was wir STATT des Schuldgeldsystems wollen -> MONETATIVE + VOLLGELD

              2. Währungshüter (heutzutage Zentralbänker) -also die, die von Staatswegen eines fernen schönen Tages in der Monetative arbeiten sollen und die Kaufkraft des Geldes regulieren sollen sind, korrumpierbare (und wie wir ja gegenwärtig feststellen können korrumpierte) Menschen , oder NICHT ?

                1. Ja, das ist so. Sie sind durch und durch korumpiert. Man müsste bei der Besetzung der Posten schon auf andere Menschen zurückgreifen, wie Prof. Flassbeck, Prof. Hörmann, Mr. Dax etc.

                  Die heutigen Zentralbanker übernehmen auch weniger die Aufgabe eines Währungshüters – dazu fehlen ihnen auch die Möglichkeiten -> die Beeinflussung (Absenkung oder Anhebung) der Gesamtgeldmenge geschied heute über die Kreditvergabe bei den normalen Banken. Seid der Leitzins bei Null liegt, ist also keine Einflussnahme mehr möglich. (das QE (Quatitve Easing) lassen wir bei dieser Frage der grundsätzlichen Betrachtung mal außenvor. Das ist nur ne Art schummelei)

                  Bei der MONETATIVE wäre TRANSPARENZ ein unverzichtbarer Baustein. Und die RECHENSCHAFTSPFLICHT.

                  Die neuen Währungshüter müssten also dem Volk einmal monatlich erklären warum sie was gemacht haben. Warum sie also wieviel Geld aus dem Nichts geschöpft haben und kostenlos dem Staat übereignet haben. Die „Geldschöpfung mittels Kreditvergabe“ durch die Privatbanken gibt es ja nicht mehr. Nur noch die Zentralbank kann Geld aus dem Nichts schöpfen. Die Privatbanken müssen zukünftig des Geld, was sie verleihen wollen, auch besitzen und dann entsprechend von dem Kto wegnehmen und es Dir geben. Die Banken werden vom SCHÖPFER zum VERMITTLER! Das ist eine sehr gesunde Rückstufung!

                  Zurück zur MONETATIVE:

                  Bei Fehlhandlungen müsste man die Verantwortlichen natürlich absetzen und neuwählen können.

                  Aber solche Regeln lassen sich problemlos schaffen. Nicht in dem jetzigen System, natürlich. Aber es ist wichtig sich schon mal darauf vor zu bereiten, was danach kommt. Und das wir das dann Richtige wollen und fordern, dafür ist ein Verständniss des jetzigen Systems nötig und diese Diskussion um die Grundsätzlichkeiten einer Währung wichtig.

              3. Warum vetrauen Sie einem STAAT mehr als einer BANK ? (mal abgesehen davon dass ich gegenwärtig dem russ. Staat auch vbertrauen würde )

        3. @jfk
          „Das würde ich gerne verstehen !“

          Weil man im aktuellen Finanzsystem eben nicht nur Zinsen bekommt, wenn man Geld verleiht (aktuell ja mal gerade nicht mehr…), sondern bei jeglichem Konsum und bei unabdingbaren Ausgaben massenweise Zinsen zahlt. Diese Zinsen übersteigen bei weitem den Zins, den man für Einlagen bekommt. Insofern dient das Zinssystem garantiert nicht dem „kleinen Mann“.

          1. Genau! Das Statistische Jahrbuch weist einen offiziellen Zinsanteil von ca 37% des BIP aus. Dazu kommen noch Zinsen die bei den Gewinnen der Firmen versteckt sind. Schätzungen gehen von 40 bis 50% tatsächlichen Zinsanteil vom BIP aus.
            Mit anderen Worten: von jedem ausgegebenen Euro gehen 50 Cent an die Geldverleiher. Ca. 1,2 Billionen Euro werden so in Deutschland von Fleissig nach Reich umverteilt.

            1. Hallo tugrisu,
              „Das Statistische Jahrbuch weist einen offiziellen Zinsanteil von ca 37% des BIP aus“

              Wo genau steht das in dem Dokument? Habe es eben nicht gefunden, halte dies aber fuer einen der wichtigsten Aspekte unseres derzeitigen Systems.
              Bin leider bisher nicht in der Lage gewesen, diesen hohen Zinsanteil mit aktuellen harten nachpruefbaren Zahlen mir bzw meinem Umfeld nachzuweisen.

            2. Ich weiss, dass ca 75% eines jeden Euros, den ich ausgebe, zur Bedienung irgendwelcher Kreditzinsen benützt wird. Dies liegt aber nur zu einem extrem geringen Prozentsatz daran, dass Unternehmen Ihre Produktionsmittel auf Kredit finanzieren würden. Die Hautursache ist die Vetternwirtschaft unserer Politker (aller Parteien……oder gibt es da irgendeinen, der keine neuen Kredite für irgendetwas aufnehmen möchte???) ) mit den Bankstern des Rothschild-Franchise-Systems, die unseren Staat (also UNS) über Jahrzehnte verschuldet haben (Staatschulden, TARGET II……). Die Zinsbedienung allein der Staatsschulden, ist ein Posten der auf Platz 3 gleich hinter den Sozialausgaben und Rüstung im Bundeshaushalt kommt – ein Posten bei ca 35 Mrd Euro Jährlich / angenommener Staatshaushalt 370 Mrd bei einem BIP von ca 3,5 Billionen=3500 Mrd. Wenn ich nicht irre, stiege bei nur 1 % Anstieg der Zinsen auf diese unsere Bundeanleihen, dieser Posten von Platz 3 sofort auf Platz 1 im Bundeshaushalt.

              Nochmal:
              Kein Normalbürger kauft sich eine Bundesanleihe die akt. mit 0,5 % oder weniger verzinst ist, BUNDESANLEIHEN LOHNEN SICH NUR FÜR DIE, DIE MIT FRISCH GESCHÖPFTEM FRAKTIONALFALSCHGELD selbige erwerben – die Auserwählten ! Für alle die, die sich Ihr Geld selbst nicht drucken können (und das sind wir !), sondern dafür arbeiten müssen, ist eine Bundesanleihe bei gegenwärtiger Verzinsung schon nach 1 Jahr eine absolute Kaufkraftvernichtung !

              Und ja die Zinsen sind so niedrig, weil sie z.B. bei Immobilien schon im Kaufpreis mit drin sind ! Die Kaufpreise sind so hoch, dass ein Immobilienkäufer es NCHT SCHAFFEN KANN UND SOLL seine Immobilie zu Lebzeiten abzubezahlen (z.B. Kreditangebote mit 1% Tilgung). Eine solche Kredivergabe sieht also gar nicht vor, dass der Käufer jemals in seinem Leben Eigentümer der Immob. wird. Sondern er wird eines Tages feststellen (obwohl er ja angeblich Eigentümer einer Immobilie ist – im Grundbuch steht aber die Bank noch über Ihm) , dass nur der Vermieter gewechselt hat, von der Immo-Gesellschaft vorher zum Banker nachher !

              1. Na ja so gesehen sind Sie das Pfand, die Zahlungsgarantie für die Staatsschulden. Die Prokopfverschuldung ist keine virtuelle Rechengeschichte! Jede Geburtsurkunde ist ein Schuldschein des Staates für die Banken…

              2. @jfk- ich finde, dass bei der Zins-Anleihen- Diskussion immer ein wesentlicher Punkt ausgeklammert wird. Nämlich diejenigen, die Z.B „sichere“ Anleihen per Gesetz haben müssen (ich erinnere mich, dass eine holländische Versicherung vor Jahren so frech war, über 10% des Vermögens in Gold anzulegen und dieses dann auf richterlichen Beschluss abstoßen/reduzieren? musste, weil zu „spekulativ“).

                A)Jetzt ist das westliche Finanzsystem nach meiner Einstufung schon seit 2008/09 pleite- damals durften sie vom bisherigen Bewerten nach dem „fair value“ abweichen und selbst nach Gutdünken in die Bilanz einen Wert ihrer Schrottpapiere hineinstellen (ich gebe zu, dass man das auch argumentieren könnte, seit es die „quantitativen Lockerungen“ von FED, dann BoJ, nun BZE gibt.
                Jetzt könnte jeder Bilanzbuchhalter augenzwinkernd seinem Wirtschaftsprüfer sagen: „im Zweifelsfalle kauft eh die Zentralbank dieses Mistpapierl zu seinem Nominalwert, also stehts zurecht mit diesem in der Bilanz“)

                ABER

                B) bisher haben bei den seit Jahren fallenden Zinsen die höher rentierenden Altbestände durch Kurssteigerungen ein Körberlgeld gebracht.
                Steigen nun aber die Zinsen, dann sehe ich in der Diskussion um den höheren Schuldendienst der Staaten eine Ablenkungsdiskussion- denn sich höher zu verschulden beherrschen die, auch wenn sie sonst nichts können (und wie inzwischen hier allgemeiner Tenor geworden ist, kommts den Herren des Geldes ja nicht um Rückzahlung der Schulden an, sondern um die Schuldknechtschaft).

                Das Problem sind die Bilanzen der Halter der Staatsanleihen, wie die der Versicherungen (aber auch Banken). Denn nach Jahren des (auch gesetzlich erzwungenen) Ankaufs niedrig rentierender Anleihen, bringt jeder Zinsanstieg ein –je nach Restlaufzeit -unterschiedlich Mehrfaches an Kursverlust. Und das trifft die eh schon schön gefärbelten Bilanzen.

                Na, nichts fürchten DIE mehr als dass das zusammen bricht (und deshalb die Kriegshetze- damit man diesen als Vorwand/Tarnung für ein Reset nutzen kann).

                Und aus genau diesem Grund haben die AMIs die Strafzahlung der Deutschen Bank auf die vorhandene Rückstellung reduziert. Denn bei der Mini- Eigenkapitalquote (bei der kein Würstelstand einen Kredit erhalten würde) hätte es bei einer höheren Strafzahlung durch die Bilanzen zumindest der westlichen Welt schwerst gerumpelt.

                Denn all diese „Riesendinger“ werden nur mehr durch Tünche zusammen gehalten!

                Mfg
                Vom Bergvolk

                1. @ Ausnahmsweise,
                  erstmal….ein Hallo und schön, Sie wieder hier zu lesen,
                  mich nervt dieses Zins-Thema ja auch andauernd, aber das GELD was wir nutzen ist deren „Machtinstrument Nr.1″(und deswegen ist es für mich Thema Nr.1) und alles was dieses Machtinstrument „einkürzt“, ist aus meiner Sicht wesentlich empfindlicher für die, als S300 und S400 im Iran , Syrien , Kaliningrad oder sonstwo. Ich weiss dass die Raketen die Vorbereitung für den Finanzgau sind. Denn wenn der losgeht und sie dann empfindlich getroffensind und bluten und um sich schlagen, helfen die Raketen beim Amputieren der „fuchteldenden Arme“.

                  ES DAUERT NUR ALLES SO LANGE, ES IST , ÜBERFÄLLIG SEIT 2008 !

                  So lange die kackdreist mit Ihrem grünen Klopapier alles und jeden (ISIS) kaufen können, so lange tun Sie es und so lange werden die reicher und die Ressourcen&Leben der „Neuen Anständigen Souveränen Multipolaren Völker“ werden verschwendet.

                  Wir sind verdammt nochmal immernoch viel zu billig für die !

                  Grüße aus dem Flachland

                2. Geld ist die aggregierte Anweisung auf Bilanzfunktionen, daher müssen diese gekannt (studiert), kritisiert und dann angemessen schrittweise verändert werden, was vermutlich nur mit Hilfe der (B)-RICS überhaupt möglich ist/ wird.

      2. Felix Klinkenberg

        ich merke nur an. Den galuben und die hoffnung, dass vom wolgaland gutes kommt geb ich erst auf, wenn nix mehr zu hoffen ist.

        Nur: Die elite-globalisten haben bis jetzt noch immer die welt nach ihrem gusto laufen lassen. Die präsidentenwahlen in usa sind nach meinem wissensstand und bisherigen wissen nichts anderes als wiedermal von den genannten bis ins kleinste inszeniert.
        Gewinnt Trump, kann man ihm den zusammenbruch am dollarsystem in die schuhe schieben und dann als der retter (natürlich wieder marionetten) aus dem chaos fein dastehen.
        Gewinnt die first lady der wallstreat banker, dann wirds haarig, da dann der zorn auf die wallstreat bankster immens wird…und man den dollar-kollaps nicht mehr so verdeckt durchziehen kann.
        Dem einzigen dem ich noch traue ist Putin („mein leben ist Russland“). Den chinesen trau ich kaum.Kann ich aber nicht fundiert begründen. bevor ich scheisn laber hier.

        Fakt ist aber: So gut wie alle staatenlenker ziehen das netzt der totalen big brother maschen massenüberwachung immer enger und die diktaorischen züge werden immer erkennbarer.

        Wie man weiss ist die ddr absichtlich kaputtgegangen worden….wäre das echt vom volk ausgegangen, hätte man die menschen der ddr erbarmungslos zusammengeschossen.
        Und so würde es auch bei einem echten aufstand heutzutage passieren, wenn man pegida-ähnliche bewegungen nicht unterwandern könnte und so handzahm machen würde.

        Was man auch weiss, dass rothschild bis auf noch drei übriggeblieben zentralbanken..alle unter seiner fuchtel hat.
        (Kuba, Nordkorea und Syrien).

        Wie soll das alles werden, wenn man nicht die ursache und die wesen dahinter ausmerzt und für immer vernichtet!?

        1. Und ab November 2016 könnte auch die Zentralbank Rußlands Geschichte sein. Hoffentlich wird der 100 jährige Vertrqg durch die RF nicht verlängert!

        2. Hallo Tamas,
          Sie fragen „Was man auch weiss, dass rothschild bis auf noch drei übriggeblieben zentralbanken..alle unter seiner fuchtel hat. (Kuba, Nordkorea und Syrien).
          Wie soll das alles werden, wenn man nicht die ursache und die wesen dahinter ausmerzt und für immer vernichtet!?“
          MMn ist es gar nicht nötig, den Ausbeuterfamilien an den Kragen zu gehen – es genügt völlig, denen ihr Geschäftsmodell zu entziehen, nämlich das Erfinden von Krediten aus privater Geldschöpfung. Wie geht das? Die Geldschöpfung muss wieder in staatlicher Hand sein, wie es J. F. Kennedy durchsetzen wollte, was dann zu seiner Ermordung führte. In staatlicher Hand muss natürlich in Volkes Hand heißen – wenn ich an die hiesigen derzeitigen korrupten politik-Darsteller denke, kann es mit dem Gesindel natürlich nicht funktionieren. Wenn alles nichts hilft, MUSS die Enteignung ALLER Konzerne durch die Völker stattfinden, was im Übrigen nur gerecht wäre, da diese durch Betrug an den Völkern zu gigantischem Privatvermögen geworden sind.

          1. Axels Meinung

            Und wer meinen sie soll enteignen? Und wechseln dann nicht vermögen wieder von einer „elitenhand“ in die andere, wie bei jeder geplanten revolution oder umstürzen?.

            Die milliarden menschen „völker“ sind in wirklichkeit schwächer als das ein prozent.

            Nach ihrem vorschlag müsste man die hälfte der menschen liquidieren, weil die alle mehr oder weniger an diesem netz was gewoben wurde mit-profitieren.

            ich wüsste nicht wie das gehen soll.

            1. Vielleicht ist es auch nur nötig die Schauspieler (Politiker) abzuschaffen. Die sind es doch eigentlich die uns den Dreck hier andrehen. Ichdenke wir brauchen in manchen Sachen Rückschritt in Richtung Nullpunkt.

            2. „Die milliarden menschen „völker“ sind in wirklichkeit schwächer als das ein prozent.“

              – Nur solange es dem einen Prozent gelingt, daß die Milliarden daran GLAUBEN, Tamas. Genau dafür wird doch die gigantische Propaganda- und Lügenmaschinerie benutzt. Mit immer größerem Aufwand und immer geringerem Erfolg. – Nehmen Sie sich doch einfach die Freiheit, NICHT mehr daran zu glauben. Gönnen Sie Zweifel und Ver-Zweiflung denen, die sie verdienen.

              Das Zeitalter des Scheins ist zuende, das des Seins hat begonnen.

              1. Raphaela Langenberg

                “ Nehmen Sie sich doch einfach die Freiheit, NICHT mehr daran zu glauben. Gönnen Sie Zweifel und Ver-Zweiflung denen, die sie verdienen.“

                ich bin seit ca. 10 jahren drann….
                Sie glauben doch nicht im ernst, wie sie hier immer kundtun, dass die dunkelmächte nicht plan B, C ,D in petto haben.

                Wirklich , ich glaube fest daran , dass was epochales, was epochales positives kommt…aber noch steht alles spitz auf knopf.

                Und: Wir können nicht hinter den vorhang schauen, wir können nur mutmassen…oder wenn schon was geschehen ist Re-agieren auf grund der gegebenen fakten.

                Glauben sie bloss nicht, dass sich eine so gewaltige macht das heft einfach mir nichts dir nichts aus der hand nehmen lässt.

                Gott steh Pr. Putin und und den rest der anständigen menschen bei.

                1. @Tamas/ Raphaela

                  Zweifel, Skepsis und Vorsicht halten uns wach. Keiner hat eine Garantie dafür, nicht in die übelste Lage zu kommen. Niemand wünscht sich das, aber wir wären naiv, wenn wir das ausblenden würden!

                  Mut ist, wenn mensch seine berechtigte Furcht kennt und sich von ihr nicht zur Angststarre verführen lässt.

                  Ansonsten empfinde ich es wie Sie, Tamas und ich denke mit Schrecken an die vielen, immer noch schlecht informierten, braven Zeitgenossen, denen die Ahnung zur Katastrophe, auch der kleinen um die Ecke, ganz abgeht.

                  Noch nie in meinem Leben, jetzt schon seit ca. 1 1/2 Jahren, war ich so süchtig nach Infos über die Lageentwicklung ‚RF./.Rest der Welt‘ und es geht doch den meisten Foristen hier, mMn, ganz genauso.

            3. Nein Tamas

              Man muss nicht die Leute umbringen, man muss nur die Regeln umstellen. Aber da liegt der Teufel im Detail und kleine Regeln können große Auswirkungen haben. Aber mal sehen wie Russland uns das vormacht 🙂

          2. Ich glaube, Ihre Annahme ist etwas pauschal – und wie Sie wissen hab ich ja ein großes Problem mit den Produktionsmitteln in der Hand „der Gesellechaft“ (also eines undefinierbaren, nicht zur Verantwortung ziehbaren Wesens) ! Ist wohl meine schlechte DDR-Erfahrung.

            Es gibt, glaube ich, auch noch ehrliche aufrechte Menschen in den Führungsebenen einiger Deutscher Mittelständler in Familienhand wie Fischer (Dübel/Schauben), Claas oder Fendt (Landmaschinen) oder Stil (Motowerkzeuge) denen ich durchaus zutraue noch ein Gespür für Gerechtigkeit (u.a. auch im Lohngefüger innerhalb des UNternehmens) zu haben…..glauben Sie nicht auch ??? , oder irre ich schon wieder ??

            1. @jfk- das Gefühl kommt davon, dass nur die „NICHT- Unternehmen“ (also von Heuschrecken übernommene und von Nichtunternehmern wie den „Zetsches“ geführte Großkonzerne) in den Medien sind.

              Die tragende Säule- wenn auch inzwischen gerupft- sind immer noch die Mittelständler, und unter diesen die HIDDEN CHAMPIONS.

              Da ich ja Stratege eines solchen war, weiß ich wie sehr die Mitarbeiter (auch von mir als Stratege immer forciert) als Wettbewerbsvorteil hervorgehoben wurden.

              Billiger fertigen kann ein Chinese, neuere Anlagen kaufen kann gleich ein internationaler Konkurrenz-Konzern, aus den bestehenden aber immer mehr herausholen, geht nur mit einer Mannschaft, die so eingebunden ist, dass sie- wie unsere- pro Mitarbeiter durchschnittlich ca 10 Verbesserungsvorschläge/Jahr einreichen.

              Als wir dann auch die Arbeitssicherheit auditieren lassen wollten, mussten wir einen Berater einbinden, weil die Anlagen aufgrund vieler Verbesserungen regelrecht „getunt“ waren und nicht mehr mit den Anlagenbeschreibungen zusammen passten.

              Oder: als eine Engpassanlage in einem August brannte und Ausweichlösungen gesucht+ gemanagt werden mussten, kamen die Leute freiwillig aus dem Urlaub und fragten. ob sie gebraucht werden.

              Na, die „Weltmeister“ in ihren Märkten leben schon noch mit Wertschätzung ihrer Mitarbeiter- allerdings gebe ich mit Bedauern zu, dass die „Geiz ist geil“- Kultur sehr viel im – v.a. Konsumnahen Sektor- kaputt gemacht hat.

              Aber auch da sind die Leute selber schuld, weil sie auch hier nicht NJET gesagt haben. Jeder stimmt mit dem Geldbörserl mit ab:“ kaufe ich Wegwerfdreck oder erfreue ich mich an Qualität?“

              Das ist wie billigen Industriedreck anstatt LEBENSmittel zu fressen und die Folgekosten im „Krankheitswesen“ vergessen.

              mfg
              vom
              Bergvolk

    2. China arbeitet verbissen – wenn man Jim Willie glauben schenken darf – an einem Konkurrenzsystem zum SWIFT, genannt CHIBS, , wenn ich ihn richtig verstanden habe, läuft es bereits und damit deren Zeit ab !!!, auch die Finanzwelt wird absehbar bald eine hoffentlich Multipolare sein !

      1. Das System CIPS läuft bereits. Und – ich will Ihnen ja die Freude nicht nehmen. Aber mit entwickelt wurde es u.a. von Citi Group, HSBC und Deutsche Bank – und die hängen an dem System auch schon dran. Das neue System wird nur dann ein Gutes sein, wenn es neben vielen anderen stehen wird; als Zeichen einer multipolaren Welt.

        Ich hab es zwar schon öfter mal reingestellt, aber vielleicht kennt es der Eine oder andere ja noch nicht:
        https://peds-ansichten.de/2016/02/china-suche-nach-wegen-aus-dem-dollar/

        Beste Grüße, ped43z

        1. Ja, alles erfolgt schrittweise und Sie stellen die Zusammenhänge komplexitätsentsprechend dar.

          Bilanzfunktionen können eben nicht einfach nur aufgehoben werden, sondern müssen, Element für Element, transformiert werden – grob vergleichbar mit einer Autobahnbaustelle.

          Systeme einfach abschalten geht nur, wenn funktionierender Ersatz bereits da ist (Verkehrsumleitung), jedenfalls dann, wenn wir nicht die Alternative ‚zurück in die Steinzeit‘ wählen, als Menschenkollektiv auf diesem schönen, blauen Raumschiff Erde.

  37. ….zuerst mal Dank, an Dagmar Henn, für diesen Artikel……

    …..stimme, im Grossen und Ganzen zu, ausser was die Entschlossenheit RUS, IRAN und China angeht…..

    ….am Schluss schreibt ja Andrew Korybko…….

    „…..wenn Carter diesen Schritt unternähme und die Russen dann zeigen, dass er sich irrte, da Moskau womöglich nicht damit haltmacht, die Cruise Missiles über Syrien abzuschießen, sondern sogar eine Reihe seiner eigenen schicken könnte, in gleichem Maß gegen die Flugzeuge oder Schiffe, von denen sie gestartet wurden.“……

    …..erinnere nochmals voriges Jahr im Herbst…… Start von Cruise Missiles, aus dem Kaspischen Meer, als die Amis, doof aus der Wäsche guckten…. genauso gut, könnten aus der Krim und Südrussland, solche Dinger anfliegen….. Königsberg, mit Iskander-Raketen nach Berlin, 3 Minuten…..

    „Sputnik“…… Der massive Angriff mit Präzisionswaffen auf Ziele in Syrien LIH aus dem es kaspischen Meer…..

    https://www.youtube.com/watch?v=iMasnaAf_H4

    ….Nicht Russland, sitzt auf dem Präsentierteller, sondern das nordamerikanische Zionistengesindel, mit ihren Sauds und ihrer „Heimatflotte“, in Bahrain….. gegenüber liegt der Iran, die Strasse von Hormuz, nicht vergessen…… das nordamerikanische Zionistengesindel, sitzt nicht nur in Syrien, in der Falle…… südchinesisches Meer nicht vergessen…. und Afghanistan…. und zuletzt den Donbass….Georgien, Transnistrien usw…..

    ……das Nordamerikanische Zionisten-Gesindel, wird in Syrien, NICHTS mehr anstellen…. sonst geht die Dollar-Druckpresse und mehr, verloren….

    …..hier heute, nachdem in Syrien, die SAA und Verbündete an ALLEN Fronten angreiffen, ist es für das nordamerikanische-us-zionistengesindel, zu spät…….

    ….denke, nachdem der „Unmut der SAA und Verbündete“, wegen der sinnlosen Waffenruhen, von Russischer Seite berücksichtigt wurde, wird das ganze fussgesindel, der nordamerikanischen verbrecher, an allen Fronten ausgerottet werden…..

    …..denke deshalb auch, „…auch der Tiefe Staat, in den vsa wird es NICHT wagen, gegen RUS und Verbündete anzutreten….. ….Syrische Armeeeinrichtungen anzugreifen, können nur kranke Gehirne denken….
    ….heute im Südlichen Aleppo, …..

    „Syrische Armee kontrolliert den Süden von Aleppo Flugabwehr-Bataillon“…..

    https://www.youtube.com/watch?v=ywiFvwRFNbY

    …und hier, die Verstärkungen für die Befreiung Ost-Aleppos, von dem angloamerikanischen Zionisten-Fussgesindel…..

    ….frage mich nur, wer der SAA, alle diese neuen Autos, von Tojota, bezahlt…..

    https://southfront.org/heavy-clashes-resumed-in-aleppo-city-as-syrian-army-and-al-nusra-al-qaeda-deployed-reinforcements/

    ….us-gesicht…… lache, die FRATZE von den vsa, wird gerade, heruntergerissen….

    ….hier für die untergegangenen, der Russische Volkssänger Nikolai Emelin….

    https://www.youtube.com/watch?v=ljG5o985-yQ

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    PS….. habe gehört, Elvis Presley, solle auch schon gestorben sein….. stimmt dass…..???

    1. Hallo Yorck,
      Erstens: Ich freue mich. dass Sie wieder im „Dorf“ angekommen sind.
      Zweitens: Vielen Dank für den Link zu Nikolai Emelin, wenn auch nicht zum ersten Mal -ich kannte dieses kurze Musik-Video durch Sie bereits, höre und sehe es natürlich gerne wieder, zumal es Kraft und innere Ruhe ausstrahlt.
      Drittens: Ja, Elvis ist wohl von uns gegangen – wohl als *frühes* Opfer der westlichen werte – aber mal ehrlich, ich vermisse den nicht …

      1. …lieber „Axels Meinung“…… musse dann doch in meiner Truhe, etwas tiefer graben……wegen der Musik…..

        …Unkraut vergeht nicht, wächst in jedem DORF…..

        …lege hier mal zur Abwechslung, wegen der musikalischen Einlage, die Platte, Willy Rumpelkammer, hat sie mir gegeben….. von

        „Tschaikowsky: 1. Sinfonie (»Winterträume«) ∙ hr-Sinfonieorchester ∙ Paavo Järvi“ von 1912 auf……. man beachte, damals, konnten die letzten bäh-er-dähler, sogar noch Geige spielen….

        https://www.youtube.com/watch?v=ocIajFkPwyU&hspart=iry&hsimp=yhs-fullyhosted_003

        ….ich bin erfreut, die LETZTEN KLÄNGE, von bäh-er-dählern gespielt, ausgerechnet von dem „Russischen Verbrecher, Tschaikowsky (Russen sind alle Verbrecher und Untermenschen….“……. solle auch zu Putin, Kontakte haben……zu hören……

        …hoffe nur, dass das Nordamerikanische Ostküsten-Gesindel, keine falsche Entscheidung trifft….. es wäre ihre LETZTE ENTSCHEIDUNG…… dass ist ohne Spass, angesagt….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  38. Auszugsweise Übersetzung einer Rede des russ. Botschafters in Belgrad (Cepurin) (auf ytube: Lucic i Lazanski – Srbija mora sto pre … – Min. 24:50 bis Min. 1:10:00 – auf russisch).

    Ich möchte heute über zwei Themen sprechen: 1. Rußland – Nato und 2. die bilateralen Beziehungen zu Serbien.

    In den letzten Jahren veränderte sich die Welt. Dies wird von vielen Menschen mit einer gewissen Hoffnung betrachtet. Anfang der 90er machten die amis aus einer bipolaren eine unipolare Welt. Nach Beendigung des kalten Krieges ergab sich die Chance ein einheitliches (weltweites) Sicherheitssystem zu entwickeln, was der Westen nicht wollte. Wir erlebten eine leider sehr unglückliche jedoch glücklicherweise auch sehr kurze Periode einer unipolaren Welt. Der Aufstieg Rußlands, Chinas, Indiens und Brasiliens veränderte die Konfiguration. Heute ist allen klar, dass eine multipolare Welt formiert wird (mit all ihren Geburtswehen). Rußland möchte mit allen Staaten auf Augenhöhe und auf Basis von internat. Recht – nicht von ami-Recht – zusammenarbeiten; ohne doppelte Standards.
    Die nato wurde geschaffen, während die Welt bipolar war. Die UdSSR hat ihr nicht erlaubt, aktiv zu werden. Während der Ära der unipolaren Welt, hat sie ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie attackierte nicht nur die UdSSR sondern auch Jugoslawien, Irak, Syrien, Libyen etc. Andererseits war die nato ziemlich wertlos, wenn es um die eigenen Mitglieder ging; bei Konflikten zw. Mitgliedern oder der noch andauernden Flüchtlingskrise. Es ist eine unglaublich bequeme Position (Anmk: für die amis), dass man auf der einen Seite alle Mitglieder mobilisieren kann, wenn es um die Verwirklichung der eigenen Interessen geht und auf der anderen Seite man eine unblaubliche Passivität an den Tag legen kann, wenn es um Probleme der eigenen Mitglieder geht. Die Flüchtlingskrise ist der Bumerang der Aktionen, die die nato im Nahen Osten setzte. Die amis sind bereit zuzuschlagen; jedoch nicht auch die Verantwortung zu übernehmen.
    Aus heutiger Sicht charakterisiert Rußland die nato wie folgt:
    1. Über die nato können die amis ihre Weltvormachtstellung halten. 2. Ist die nato jenes Instrument, mit dem die eu beherrscht wird.
    Das ist die Realität. Wie können wir nun ein gemeinsames Sicherheitssystem erschaffen? Eigentlich müßte Westeuropa an so einem System mehr Interesse als alle anderen haben, da es an vorderster Front steht. Wenn eine Seite (Anmk: amis) ihr Recht einführt, ihr Gericht einsetzt, ihre Handelsvorteile durchsetzt, so bringt das Europa sehr viele Beschränkungen und ist besorgniserregend.
    Jugoslawien und Serbien haben eine Tragödie in Bezug auf nato-aktionen erlebt. Serbien hatte einen großen Schaden; sowohl an Opfern als auch ökologisch. Nach unserer Auffassung sollte sich die nato so schnell als möglich mit der Behebung des ökologischen Schadens auseinandersetzen, anstatt Serbien mit allen möglichen Hirngespinnsten zu erpressen. Und nicht den Sponsor des Kosovo spielen, welches trotz des Sponsorings ja nicht gerade prosperiert. Das Kosovo kann zur Zeit buchstäblich nur überleben.

    Was die Beziehungen Rußland – Serbien betrifft, so kann man eine gewisse Unruhe in den Medien feststellen. Diese ist unbegründet. Die Beziehungen entwickeln sich stabil und kontinuierlich. Ich bin überzeugt, dass sich dies auch fortsetzen wird, da dies sowohl das russ. als auch das serbische Volk unterstützen. In den folgenden zwei Monaten werden einige bilaterale Kontakte stattfinden:
    1. In 2 Wochen kommt eine sehr wichtige Delegation des Sicherheitrates an der Spitze mit Patroschev nach Belgrad.
    2. Anfang November kommt es zu einem Wirtschaftstreffen (mit Rogozin an der Spitze) in Rußland.
    3. Vor dem Treffen mit Rogozin kommt eine russ. Wirtschaftsdelegation nach Belgrad.
    4. Die vorangegangen Gespräche sollen die Basis für den Besuch Medvedevs (Termin steht noch nicht fest) in Belgrad sein.
    5. Von 12. – 14. Oktober wird der serb. Präsident Nikolic in St. Petersburg ein Honorarkonsulat eröffnen.
    6. Ende Dezember kommt Lavrov nach Belgrad.
    Wie man sehen kann, entwickeln sich unsere Beziehungen nach Plan und absolut normal. Also, machen Sie sich bitte keine Sorgen!
    Rußland ist dabei eine neue Wirtschaftsstrategie zu entwickeln und es wäre von Vorteil, wenn diese Strategie im Einklang mit der Zusammenarbeit mit Serbien wäre.

    Jetzt zu einem Thema, dass Hrn. Lazanski (Militärexperte) interessieren könnte: Wir werden die militärische Zusammenarbeit fortsetzen. In Kürze beginnt die Militärübung BARS (auf russ. – eine Art Tiger). 20 Militärpiloten sind bereits in Serbien angekommen. Diese Übung findet in der Nähe von Belgrad statt. Von 3. – 5. November findet eine ander Übung statt unter dem Titel „Slawische Brüderschaft“. Ziel dieser Übung ist der Schutz der Bevölkerung und das Üben von außerordentlichen Situationen. Sie ist für die Öffentlichkeit bestimmt (mit Konzerten, Spielen für Kinder etc.). Einige Hundert russ. Spezialisten werden kommen.

    Zurück zur nato. Die nato wollte einen „Schirm der Sicherheit“ spannen; was herauskam ist ein „Magnet des/für Unglück“. Wo immer sich auch hinkommen; sie bringen Unglück und ziehen die Gefahr an.

    Europa war vor 100 Jahren ein Gigant und ist heut ein eher bescheidener Teil der globalen Welt. Rußland wendet sich immer mehr dem Osten zu. Für Russen und Serben ist es sehr wichtig die Zusammenarbeit mit dem asiatischen Sektor voranzutreiben, denn dort ist die Lokomotive der Weltwirtschaft der nächsten Jahrzehnte. Rußland hat mehrmals Europa angeboten das Bindeglied zu Asien zu sein. Dies bleibt eine offene Agenda.

    Was die amis betrifft. Die amis sprechen häufig von Isolation, suchen aber regelmäßig um Gesprächstermine an (Anmk.: der Übersetzer sagte „die amis initiierten“ worauf der Botschafter insistierte, dass sie darum „baten“). Kerry – Lavrov trafen sich 10 Mal und führten täglich Telefongespräche.

    1. Danke sloga
      Beruhigend zu wissen, dass Serbien nicht ins Lager der nato überwechseln wird. So lese ich diese Rede wenigstens.

    2. Herzlichen Dank „Sloga“ für diese Informationen. Ich schätze es als hoch wichtig ein, dass die Republik Serbien standhaft bleibt und NICHT als weiterer US-Nato-Vasall am Balkan unter die Räder kommt. Ich lebe an der südsteir. Grenze zu Slowenien und würde mich glücklich schätzen, Sie willkommen heißen zu dürfen. Bei Interesse bitte ich um Kontakt über „Russophilus“, er kann uns verbinden.

      1. Herzlichen Dank retour! Für Ihre Einladung. Ich hatte in den letzten 2 Jahrzehnten (gelinde gesagt) ein eher turbulentes Leben. Da wäre ein Besuch in der Südsteiermark eine willkommene Abwechslung.

        Da ich mir nichts aus Macht und Geld (alles in Überfluss genossen) machte und die Notbremse zog, hat das System (da ich nun unbrauchbar war) zugeschlagen. Wie auch immer. Zur Zeit befinde ich mich in einer Art „Phase der Selbstfindung“. Wobei vieles aus der Vergangenheit, dass ich damals – größtenteils instinktiv – ablehnte, sich aufgrund aktueller (u. a. geopolitscher) Vorkommnisse bzw. Ereignisse immer mehr bestätigt (ich wünschte, es wäre nicht der Fall).

        Wenn es soweit ist (mit meiner „Selbstfindung“), würde ich gerne auf Ihre Einladung zurückkommen. Die Tatsache, dass Sie sie ausgesprochen haben, ist für mich schon sehr viel wert.

        Nochmals – Vielen Dank!

  39. …musse doch nochmals auf die Kanzel, der wittenbergischen Schlosskirche steigen……

    ..fange meine Rede, nicht wie Martin Luther an, die Römische Kurie an, die hat zwar noch Macht, aber nicht wie vor 500 Jahren… wende mich, an „….unsere amerikanischen froinde und bartner…… ????“

    …liebe angloamerikanischen freund und partner….. ihr habt doch so eine schöne Welt gehabet, denke ich an die ganzen us-serien zurück, Bonanza, die Cowboys, den Flipper, Fjuri usw… wird mir warm ums Herz….. in der Serie, die Coybos, als Vischbon der Koch sich bemüht hat, was zu Essen zu kochen…… Ava Gardner, Merrilyn …. was waren das für Frauen…
    ….und eure Western erst…die Indianer, welche um die Wagenburgen der Siedler herumritten….. Winchester 73…… us-figur-Reagen, ritt nur in der 2. Reihe…..

    …habe es schon zig-mal geschrieben, ich hätte gern, vor eurem Untergang, die Filmrollen, von

    https://www.youtube.com/watch?v=IiNlthlz1d8

    …könnt ihr die mir mal schicken, mit Wels Fargo……. ????….. zahle auch etwas mehr…..

    …so war es in Rom 476…,. die bundesliga spielte mit Negern, Germanen, sowie sonstigen Sklaven, im Kollosseum….. dann kam Odoaker, und schaltete das Licht aus….

    ….sie wollen es nicht begreiffen, aber sie werden es begreiffen müssen, sonst, kommt die HARTE TOUR, von RUS und CHIN……

    ….egal, ob Mc Cain, oder Clinton, sie sollten es besser NICHT wagen…..

    …jetzt gehe ich von der Kanzel runter…. …bin gespannt, ob sie es wagen….. ???

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. In den letzten Tagen beschleicht mich auch so ein Gefühl, dass Sie es wagen könnten die Welt anzuzünden und Europa auszulöschen – nicht dass ich Angst davor hätte zu sterben, nein !!!!, aber ich habe Angst davor, meine Kinder sterben zu sehen.

      1. …lieber jfk, hier ein Artikel aus SPON englische Ausgabe….. denke Russophilus, wird es mal durchlassen…. ein Inerview mit

        „Sergey Karaganow 63, ist Ehren Leiter des einflussreichen Rates für Außen- und Verteidigungspolitik, die geopolitischen Strategiekonzepte für Russland entwickelt. Im Mai gab der Rat eine neue Außenpolitik Räumlichkeiten. Der Rat schließt Politiker, Ökonomen und ehemaligen Militärs und Geheimdienstler. Karaganow ist Berater Wladimir Putins Präsidialverwaltung und Diakon der Elite Moskau College National Research Universität Higher School of Economics.“……

        [Vorsicht! link zu Schmierenblättchen! – Russophilus]
        http://www.spiegel.de/international/world/interview-with-putin-foreign-policy-advisor-sergey-karaganov-a-1102629.html

        ….Stichwort, „….In einer Krise wird zerstören wir genau diese Waffen. Russland wird nie wieder kämpfen auf seinem eigenen Territorium …“…..

        …zur Erinnerung, 1241 kamen die Mongolen, 1608 die Polen, 1702 Karl von Schweden, 1812 Napoleon, 1941 Adolf Hitler und 2017, seine Enkelin im Geiste, Angela Merkel….. der Gauck, sass auf dem Couragewagen…. der Hollande lief hinterher…..

        ….wo sind die Amis……wenn man die braucht, sind sie nicht da….. wo ist die Clinton und der Trump…… so wird es nichts, Moskau zu erobern…… (….im Stillen Gedenken, an Napoleon Bonaparte und Adolf Hitler, geboren in Braunau am Inn….????)…..

        ….eigentlich, ist nur eine Frage interessant….. stirbt das MERKEL, HELDENHAFT, wie der letzte „Führer“; mit einem „Sturmgewehr in der Hand…. den Kanzlerbungalow verteidigend….. als die Russen angegriffen haben…… nachdem die letzte kandesbunzlerin, der bäh-er-däh, jefallen ist…..danach, wird der Gauck, oder Joseph Fischer, passt besser zu Joseph Goebbels der letzte kanzler…… aber Dr. Joseph Goebbels, hat sich wenigsten selbst erschossen, mit der Magda und die Kinder vergiftet…… traue ich dem Joseph Fischer, im Grunewald wohnend, sowie der ganzen GRÜNEN MISCHPOKE, nicht zu…..

        https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmgewehr_44

        ….physikalisch würde mich interessieren, ob eher T-90 in Berlin ist, oder Russische Iskanderaketen, aus Königsberg……. ????

        …da es um IHRE bisherige Weltherrschaft geht, (…sie kämpfen den Toderskampf….ihres verreckenden Reiches, ist NICHTS, auszuschliessen….)

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        ———————————–
        Warnhinweis vor link eingefügt – Russophilus

        1. …hatte dieses Jahr eine Gute Ernte, nur meine Rheinischen Bohnäpfel, hängen teilweise noch am Baum, wegen dem Regen….. habe aber schon 3 Stiegen runtergetan….Gruß

          Yorck, Fränzelsmühle

          ———————————————-
          Mal eine Anmerkung zur Gärtnerei ist ja i.O, aber übertreiben Sie’s bitte nicht. – Russophilus

          1. Danke für die Info, Yorck. – Ab und zu muß ja auch der Proviant der Flotte überprüft und ggf. aufgefüllt werden, Russophilus 😉

            Die Exkursion kann ja noch recht lange dauern, jetzt, wo die Vereinsamten den Angriff auf ar Raqqa planen und dabei eine Kooperation mit der RF definitiv ausschließen.

            1. ….Liebe sehr verehrte Frau Raphaela Langenberg…. wenn ich in meinem Garten sitze, so in die ehemaligen Badewannen, seit 20 Jahren als Wasserbehälter genutzt….. psst, nicht an Russophilus weitersagen, im Sommer die Insekten, Wasser trinken sehe….. habe auch 5 Vogeltränken, auf meinem Grundstück… musse die jeden Tag 2 mal ablaufen, wenn die Amseln baden, verbrauchen mehr Wasser als die Meisen, Rotkehlchen, der Zaunkönig usw…. musse jetzt aufhören, sonst schickt mich Russophilus, wieder in AREST…..

              …keine Bange, habe alles im Radar….. sie wollen ein „Stückchen von Syrien, wegen der Gasleitung……“…..
              ….aber die Russische Gazprom-Armee steht…..

              Videos gefällig….. ????

              Russische Kampfhubschrauber bei Homs…..

              https://www.youtube.com/watch?v=4ATR301ewiY

              ….und hier EINZIGARTIGE AUFNAHMEN, der Vernichtung ca. 8 Gepanzerte Fahrzeuge, der „us-nato-eu-koalition“….in der Nähe, von Damaskus, West Ghauda…… ????

              https://www.youtube.com/watch?v=H192RyWX79Y

              …wolle nochmals schreiben, wegen der Anstehenden Eroberung Moskaus, durch das bäh-er-däh-Gesindel…… oh-bamaha, im Hintergrund…..

              …..liebes bäh-er-däh-Gesindel, OHNE solche Männer….. dürft ihr es nicht versuchen…. aber auch die, kamen nicht nach Moskau….

              …Hauptsturmführer Michael Wittmann in der Schlacht um Villers-Bocage – Tiger Panzer der Waffen SS ….. das angloamerikanische Amigesindel, hat er einfach ausgeknipst…

              https://www.youtube.com/watch?v=Lo8SOWZo-Po

              …oder Otto Carius…..

              https://www.youtube.com/watch?v=ilj3-8FqQ7M

              ….noch einen ….. Joachim Peiper……

              https://www.youtube.com/watch?v=98Jbm0TsWnk

              ….merkel, empfange den us-oh-bama, im führerbunker, und zeige, wo es enden könnte…

              …wäre nur ein guter Ratschlag von mir, das merkel, sowie prof Sauer, und us-zionisten-oh-bama, sitzen mit der gesamten bäh-er-däh-Mischpoke, in Adolfs letzten Wohnsitz…..

              ….die Mosaiksteinchen, fügen sich immer mehr…..

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle

              1. Seltsam. Dabei hat doch der nicht-linke, nicht-demokratische Minister für Äusseres und Faschismus-Unterstützung steynmeyer gerade der süddeutschen erklärt, dass die eu am Zerfallen ist und wohl eher nicht mehr gerettet werden kann.

                Fast scheint es als ob der nazigrad-Freund und maidan Brandstifter die Fundamente unaufhaltsam zerfallen sieht.

                Was die Frage in mir aufkommen lässt, was der maidan Brandstifter und die Dreckf*tze, „die kaum mit Messer und Gabel essen konnte“ (Zitat Kohl) nun, da es verdammt eng wird, wohl machen werden. Sieht fast danach aus, als ob steynmeyer momentan im bandera Rennen, wer dem anderen ein Messer tief in den Rücken rammt, vorne läge.

                Sieht wirklich übel aus für die perfide Reichskanzler-Darstellerin und widerwärtige Landesverräterin. Wenn eu-ropa noch halbwegs stabil wäre, könnte man womöglich sogar eine Nicht-präsidentschaft der anderen Mörderf*tze (in amiland) überstehen. So aber dräuen sehr, sehr dunkle Wolken am Horizont. Mit einem präsident Trump und einem zerfallenden eu-ropa, das wohl niemanden (inkl. Kriechgetier) mehr hasst als ziona „die verhasste Drecksau“ merkel, sollte sie den Fluchtjet wohl besser nahe am Führerhauptquartier haben.

                Alternativ kann natürlich auch „das Pack“ sich um ihre Reise kümmern, dann allerdings um die ganz große, um die letzte.

                1. ….lieber sehr verehrter Russophilus, auf Grund einer Annahme von mir, (oder mich), dürften Sie ja auch „Sunzi“ ….gelesen haben…..

                  hier die Verlinkung…..
                  https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Kunst_des_Krieges_(Sunzi)

                  …was wir erleben, ist GENAU, diese Lehre……

                  …..die Angloamerikaner, können dieser Kriegsführung, Russlands, sowie der Bodentruppen, NICHTS mehr entgegensetzen…….

                  ….die US-LUFTWAFFE DER ISIS, darf nur begrenzt fliegen, soweit es Russland erlaubt, sonst gar nicht mehr……

                  …indem die vsa, IHRE SCHÖPFUNG; die ISIS jetzt zögerlich angreifft, sind IHRE KÄMPFER, TOTAL demotiviert und haben einen Hass auf die vsa und eu, sowie nato….

                  ….ich habe doch schon lange geschrieben, die SAA und Verbündete, sollen nicht alle erschiessen, sondern in die bäh-er-däh ausreissen lassen….

                  Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  40. Emotionale Szenen während der Befreiung der ersten Christlichen Stadt im Irak durch Irakische Truppen,als erstes ist es ihnen wichtig,ein schnell gefertigtes Kreuz auf der Kuppel der Kirche zu errichten,und die Glocke zu läuten.
    Tapfere Männer sind das,mögen sie alle den isis Mördern zu einem schnellen Weg in die Hölle verhelfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=SBVY7bhZ0ww

  41. Und hier noch was fürs Auge, Natalia Poklonskaya, Generalstaatsanwältin der Krim. Vergleicht mal diese wunderschöne tapfere Frau mit unseren feigen, verkommenen, ausgetrockneten Weibern bei den Grünen oder mit der vonderLeyen, oder mit der Clinton, Nuland und wie sie alle heißen.

    https://m.youtube.com/watch?v=EKmkJ9RoJg0

    1. Natalja Poklonskaja ist nicht mehr Generalstaatsanwältin auf der Krim. Sie hat diesen Posten niedergelegt, weil sie als Abgeordnete in die Duma (nach Moskau) gewählt wurde.

    2. Peter Pan,
      es gibt indessen ein update in der Biografie dieser intelligenten Dame.
      Sie hatte sich ja für die Wahl in die Duma aufstellen lassen,wurde auch gewählt,hat am 27.9. ihr Amt auf der Krim abgegeben,und am 5.10. ihre Tätigkeit als Abgeordnete der Duma aufgenommen.
      Nebenbei:Der Rang den sie innehatte, Generalstaatsanwältin, korrespondiert mit dem militärischen Rang eines Generalmajor, somit war Natalya mit 36 Jahren jüngster weiblicher General in der RF.
      Diese feine Frau geht kontinuierlich ihren Weg,da ist noch viel Potential zu erwarten.
      Frau Poklonskaya in der Duma,19.10. 16.
      https://www.youtube.com/watch?v=goLBGmd_JUo

    3. Peter Pan

      Sie ist nicht mehr Gerneralstaatsanwältin seit sie in die Duma gewählt wurde!

      Es gibt nicht wenige, jemand hatte das hier schon mal geschrieben, die sind seit längerem überzeugt, dass sie aufs Präsidenten-Amt vorbereitet wird. Schritt für Schritt.
      Und erhlich gesagt, ich glaub das auch.

      1. Frauen an die Macht. Immer mehr auf der Welt. Irgendsoein Oberrabbi sagte auch was von einer Sie anderen Spitze von der NWO oder als Messias(in). Das dümpeln schon lange in meiner Birne rum, finds irgendwie komisch, kanns aber auch nicht beschreiben. Aber nichts gegen Frauen…

        ———————————————-
        Wunschgemäß ausgebessert. Übrigens: Auch Autokorrektur Nutzer geben Selbstbestimmung für Bequemlichkeit ab. – Russophilus

        1. Frauen an die Macht??
          Im Prinzip nicht verkehrt, aber….wenn ich aufzähle was z.Z. Frauen an der Macht so alles bei uns alles anrichten, dann ja leider sehe ich hier kein weiteres Verlangen danach. Von der Merkeldiktatura, das ganze Bundeskanzleramt ist eine einziger Frauenladen, über die Schläswig(bestimmt falsch geschrieben) oder die Dame die jetzt über die Gender/40 Std. Woche Truppe zu befinden hat bis zu den Giftgrünen usw. ….die Genderweibchen und Pädagogikverunstalter von Kindertagestätten bis zu den Abiturklassen….nicht zu vergessen….

        1. Torsten

          Lavrov wird das auch nicht ewig machen. Bei einem Zeithorizont von 10 Jahren und mehr würde sie auch eine gute Außenministerin abgeben. Diplomatischer Dienst ist auch sehr viel Erfahrung, Feingefühl, Kennntnisse der Akteure draußen und vor alllem Umgang mit den Medien. Das dürfte S. dann drauf haben.

          Dagen ist N.P. von der Ausbildung Juristin. Ein(e) Präsident(in) hat nicht nur mit Außenpolitik zu tun, sondern eben auch mit Innenpolitik, Staatskunst, Wirtschaft usw.
          Jemand der (russiches) Recht aus demm FF beherrscht, kann da nur von Vorteil sein. Also meines Erachtens spricht mehr für N.P. als Kandidatin fürs höchste Amt. Aber lassen wir uns überraschen.

          1. Erst mal ist im Inneren noch reichlich Aufräumen und Saubermachen angesagt. Und genau da, in diesem Bereich, erwarte ich auch die hübsche, vor allem aber kluge und durch und durch russische Juristin.

  42. Auf Russophilus‘ Bitte etwas zur Situation im Irak.

    Wie aus den Meldungen der letzten Zeit unschwer zu ersehen ist, will der alte Hegemon durch einen „grandiosen Sieg“ über den IS bei Mossul im Irak seinen (und damit den zionistischen) Einfluss und Gestaltungsspielraum in dieser Region (Türkei, Kurdistan, Irak und auch Syrien) bewahren und dadurch eine Verschiebung der IS-Truppen auf syrisches Staatsgebiet erzwingen.
    Zudem träumt man in Planungsstäben davon, mit US-geführten Kampfverbänden danach ebenfalls nach Syrien vorzurücken, um dem IS bei Rakka den Garaus zu machen, – das „Sahnehäubchen“, um in allen nachfolgenden politisch-diplomatischen Verhandlungen auftrumpfen zu können.

    Aber die Gegend von Mossul ist ein „heißes Pflaster“, wo sich alle Kalkulationen durchaus in Luft auflösen können.
    Seit dem Beginn der Großoffensive der irakischen Armee mit etwa 30.000 Mann und der kurdischen Peschmerga am 19.10.2016 sind die Angreifer zwar zwei Dutzend Kilometer auf Mossul vorgerückt. Nach eigenem Bekunden sehr mühselig, weil erst viele Minen geräumt werden müssen. Der Vormarsch erfolgt vom Osten (irakische Armee) und von Norden bzw. Nordosten (Kurden), aber ohne dass da eine lückenlose Front existiert. Nordwestlich von Mossul besteht zudem ein türkischer Militärstützpunkt, der vorgeblich der Ausbildung kurdischer Peshmergas dient.
    Die gestrigen Meldungen zum IS-Angriff auf Kirkuk – etwa 150 km südöstlich von Mossul – zeigen, dass der IS selbst in dieser Richtung noch Operationsfreiheit besizt und diese auch zu Gegenangriffen nutzt.

    Die angreifende Koalition wird von US-Spezialkräften unterstützt bzw. geführt, die auf etwa 5.000 Mann aufgestockt wurden und natürlich von den Luftstreitkräften der US-Koalition, die für ihre „präzisen, chirurgischen Angriffe auf militärische Ziele“ berühmt und berüchtigt sind.

    Von einem Kessel bei Aleppo kann momentan keine Rede sein. Nach Westen zu könnten die IS-Kräfte jederzeit aus Mossul abrücken. Auch zwischen den Koalitionären gibt es offenbar große Lücken und natürlich riesengroßes Misstrauen, das die US-Spezialisten kaum im Zaum halten können.
    Dazu muss man wissen, dass die Einnahme Mossuls 2014 durch ISIL ein abgekartetes Spiel war, um die („selbstherrlich agierende“ und unter iranischem Einfluss stehende) irakische Regierung wieder dem US-Einfluss gefügig zu machen. Damals planten Vertreter von CIA, Mossad, Barzani-Clan und andere den ISIL-Übergriff aus Syrien, parallel mit kurdischen Zügen, und unter Nutzung der im irakischen Militär grassierenden Korruption für den großen Raubzug.
    Allerdings konnte sich ISIL damals recht gut in Szene setzen, weil die irakischen Truppen in Mossul eher als verlängerter Arm des verhassten US-Besatzungsregimes galten.

    Schon daraus ist zu erkennen, die Lage ist etwas „verzwickt“. Mossul als zweitgrößte irakische Stadt hat noch immer – trotz IS-Herrschaft – etwa 1,3 Millionen Bewohner. Nach der US-Invasion 2003 war es ein Widerstandszentrum gegen die Besatzer. Ibrahim al Douri, Saddams Husseins Stellvertreter, führte hier den Widerstand der inzwischen verbotenen Baathpartei. Saddams Söhne waren in Mossul untergetaucht, wurden hier durch Verrat gefasst und auch getötet. Gewiss hatten sie nicht nur Freunde – wie auch Saddam Hussein selbst.
    Vor der Invasion konnte jeder, der sich loyal zum irakischen Staat verhielt, egal welcher Religionsgemeinschaft er angehörte, sein Auskommen finden.
    Nachdem die Besatzer 2005 (mit der Sprengung der Kuppel des schiitischen Heiligtums von Samara) endlich den Religionskrieg vom Zaun gebrochen hatten, wurde das anders. Als Christ oder Schiit wurde man schief angesehen oder gar bedroht und zog es vor, wegzuziehen.
    Nachdem 2014 der IS die Herrschaft übernahm, wurde Mossul zu einem rein sunnitischen Gebiet. Vielen irakischen Sunniten dürften die salafitischen oder wahhabitischen Vorstellungen fremd sein. Die Scharia – ein makaberer Ersatz für die Justiz-Institutionen des säkularen Staates.
    Dennoch dürfte ihre Neigung gering sein, die irakische Streitmacht, die kurdischen Peshmerga und die US-Spezialisten als Befreier zu sehen. Je nachdem, wie groß die Gewalteinwirkung der „Befreier“ auf die Stadt ausfällt, wird sich der Widerstandswillen der Einheimischen manifestieren. Es wäre durchaus nicht verwunderlich, wenn dem IS sogar eine erhebliche militärische Mobilisierung gelänge. Selbst dann, wenn diverse Geheimdienste Verrat wieder fürstlich entlohnen.

    Mir kommt da ein JW-Artikel von Karin Leukefeld aus dem Jahr 2003 in Erinnerung. Sie berichtete darin von der „irakischen Volksarmee“. Fakt war, dass jede loyale irakische Familie bewaffnet war. Eine oder mehrere Maschinenpistolen und entsprechende Munitionsvorräte gehörten einfach zum Haushalt dazu. Jungen wurden bereits im Alter von 13, 14 Jahren an der Waffe ausgebildet. – Ein gut gut geführtes Volksheer hätte den Irak für die Besatzer zur Hölle gemacht.

    Durch die Machenschaften der Besatzer zerfiel das potentielle Volksheer in eine Vielzahl von Interessengruppen, Clans und
    religiöse Fraktionen. Reste davon existieren heute auch in Mossul noch. Wie dieses Potential während der Schlacht um Mossul geformt wird, ist aus meiner Sicht ungewiss. Deshalb schließe ich nicht aus, dass in Mossul alle US-Kalkulationen über den Haufen geworfen werden.
    Es ist eine große Stadt mit erheblichem Widerstandspotential. Wir sollten uns nicht wundern, wenn statt eines schnellen, erkauften Sieges dort ein zähes, verlustreiches Ringen stattfinden wird, das den endgültigen Sargnagel imperialer Ambitionen mit sich bringt.

    PS: Und die Türkei wird sich zunächst als „neutraler Zuschauer“ geben und nach geraumer Zeit des Schlachtens als schützende Besatzungsmacht für die Sunniten (gegen die schiitisch geprägte und kommandierte irakische Armee) anbieten. Das dürfte der eigentliche Zweck des Militärstützpunktes im Nordosten sein?!

    1. Gedanken zur Schaubude Mosul:
      – der Angriff der amerikanisch geführten Koalition auf Mosul ist nicht militärisch motiviert sondern erfolgt ausschließlich aus politischen Gründen. Die USA versuchen, nachdem sie mit einem eleganten Arschtritt aus Aleppo verscheucht wurden, ihre Führungsposition in Nahost zu bewahren. Eine typische Ersatzhandlung.
      – im Zuge der Vorbereitung des Angriffs ignorierte das Pentagon alle Faktoren, die gegen den Kampf sprechen.
      a) Die Koalitionäre (von USA bis zum Irak) sind sich nicht einig über Ziele, Zeiten und Verantwortlichkeiten der Operation.
      Die amerikanische Zeitschrift National Interest schrieb am 18. Oktober: „Die Schlacht um Mosul kann sich auch zu einer vollen Katastrophe entwickeln. Es kann zu mehr als einer Million Flüchtlinge kommen. Die Kurden erklären, dass die von ihnen in der Umgebung von Mosul eroberten Territorien in den Bestand von Kurdistan eingehen werden, aber der irakische Ministerpräsident Abadi hat sie vor solchen Ambitionen bereits entschlossen gewarnt. Und inzwischen erklärt die schiitische Miliz ihre Bereitschaft, die amerikanischen Soldaten überall zu töten, wo sie ihnen begegnen wird“.
      b) In Mosul befinden sich ungefähr 10000 IS-Kämpfer. Das sind nicht nur erfahrene Leute, sie sind auch in der Gegend verwurzelt. Dadurch ergibt sich für den IS vor Ort ein Mobilisierungspotential im 6stelligen Bereich.
      c) In Kirkuk konnte man erkennen, welche Verteidigungsmethoden der IS dort anwendet. Minenfelder, Tunnelsysteme, Ersatzstellungen verhindern einen zügigen Angriff und haben hohe Opferzahlen zur Folge.
      d) Durch den Angriff aus nordöstlicher Richtung bleibt dem IS die Möglichkeit, sich aus der Türkei zu versorgen und den einen oder anderen Tankwagen zu verkaufen.
      e) Die Türkei will für die Dschihadisten im Norden Syriens eine Sicherheitszone errichten. Damit sind sie noch nicht fertig. Also bleibt nur die Mär, dass die USA „Ihre“ Moderaten umlenken werden, was völlig unglaubwürdig ist.
      Wie immer arbeiten die Amerikaner wieder mit Geldzahlungen. Falludscha und Ramadi wurden freigekauft, d.h. die Feldkommandeure des IS erhielten Geld und erlaubten dafür den Irakern ins Zentrum vorzurücken und ihre Fahnen zu setzen. Die Amis zahlen immer und haben noch nie mit dem IS gekämpft. Das machen nur die Russen. Das weiß auch der IS. Und der soll nach Aleppo, Deir ez-Zor und Palmira ziehen? Der Witz ist so gut, dass wir auch keine 5 Assistenten dafür benötigen.
      Man sagt, in Mosul wären 1,2 Mrd. Dollar geflossen. Dafür zieht der IS aus dem Zentrum in umliegende Wohnviertel und …. ist verschwunden.
      Bei Notwendigkeit steht er dann den Amerikanern in anderer Kleidung neu zur Verfügung.
      Außerdem wäre es sehr weit zu laufen: von Mosul bis nach Aleppo sind es 537 Kilometer, bis nach Rakka sind es 370, selbst bis nach Deir ez-Zor sind es noch 250. Ob sie ankommen werden? Die Wüste ist flach wie ein Tisch, die Autobahn ist gerade wie ein Pfeil und unter der Beobachtung der russischen Satelliten sowie unter den Schlägen der syrischen Luftflotte … es ist zweifelhaft.
      Aber die Amerikaner brauchen einfach den schnellen und wirkungsvollen Sieg im Irak.
      Wer sich das auf der Zunge zergehen lässt gewinnt den Eindruck, dass in Mosul noch kein Abschluß zu erahnen ist – ich denke, trotz aller Schwierigkeiten werden die Russen in Aleppo eher fertig sein.

      1. Danke für die Einschätzung, Thomas Roth.

        Auch mit Schmiergeld läuft nicht immer alles „glatt“. Mein Eindruck ist, daß Mosul ein totales Fiasko für die Vereinsamten wird. Vielleicht, weil schon ihre geplanten Operationen nicht funktioniert haben und es diesmal überhaupt nichts gibt, was auch nur entfernt nach einem „Plan“ aussieht…
        „Improvisation ist alles“ ist zwar eine immer wieder bestätigte Lebensweisheit, trifft aber offensichtlich nur auf Vorhaben zu, die in irgendeiner Weise konstruktiv motiviert sind. Das einzig erkennbare Motiv der Vereinsamten ist dagegen „destruktive Verzweiflung“.

        Diesbezüglich meine Bitte an alle, die derzeit von Zweifeln geplagt werden: Lasst den Vereinsamten die Ver-ZWEIFlung, sie haben sie sich hart erarbeitet und sie redlich verdient. Es wäre nicht gerecht, auch nur ein bißchen davon auf unsere Seite rüberzuziehen.

  43. Besorgniserregend: Dieses Video von Rossia 1 (Russisch mit englischen Untertiteln) berichtet über neue Waffen der Terroristen, deren bevorstehende Konteroffensive und einige Details des Vorgehens der syrischen Armee
    https://www.youtube.com/watch?v=Vb9dRpSALTg

    Bei Liveleak kommt heute nur „search-error“ (Suchirrtum) wenn man das Suchstichwort „syria“ eingibt (was ich seit Jahren fast täglich tue und so einen „Suchirrtum“ bisher noch NIE erlebt hab),
    Bin gespannt auf die Antwort, wenn es auf mein Kontakt-mail dazu eine gibt.

    Eilige Grüße, Raphaela

  44. Vielen Dank an HPB für diesen Bericht.

    Müsste es im vierten Abschnitt nicht heissen: „Von einem Kessel ‚wie‘ bei Aleppo…“?
    Es muss auch immer wieder gesagt werden, dass in diesen Staaten, auch wenn sie politisch durchaus verbesserungswürdig waren, es Infrastrukturen gab, welche denjenigen vieler sog. freien westlicher Staaten mind. ebenbürtig waren. Gesundheitswesen, Schulwesen usw. waren viele soziale Bereiche, die überaus gut dastanden. Zudem sind es Länder, welche eine uralte Geschichte und Traditionen haben, von denen der Westen sehr viel lernen könnte. Es ist liegt nicht nur am Öl, dass die satanisten sich diese Länder ausgesucht haben. Es geht auch hier um die Zerstörung des historischen Schatzes der Menschheit.

    1. Natürlich geht es auch darum den Menschen ihre Kultur und Geschichte zu nehmen. Schauen wir doch nach Europa, was ist von der Kultur übriggeblieben? Es regiert dumpfsinn, us Serienscheiße und die Leute jagen Pokemons.
      So züchtet man Zombies heran die man dann je nach Interesse lenken kann.

      1. @ Peter Pan

        seien Sie doch nicht so pessimistisch.
        Was denken sie wie hoch der Anteil der Pokemon Fans in der EU Bevölkerung ist?

        Ich möchte Sie keinesfalls Maßregeln, aber Sie fallen auf Schlagzeilen herein die nur Lücken füllen und für Hysterie sorgen.
        Viel gefährlicher ist die stetig fortschreitende Bildungs- und Lernunfähigkeit von Schülern.

        Peter Pan, es ist der Fortschritt, der auch Rückschritt sein kann, der das möglich macht. Allerdings, Fernseher, z. B., haben einen Ausschaltknopf. Ein auto kann stehen bleiben.

        UND, ich kann Geld ohne Zins verleihen. Auch das ist möglich.

        Jede Kultur findet ihr Ende, kein Stein bleibt auf dem anderen. Dies zu akzeptieren ist des Menschen größte Kraftanstrengung. Mit dem Ende des Nomadentums tut sich der Mensch schwer mit veränderungen.

        Ach ja, auch Frauen sind Menschen wie Männer. Das von der christlichen Welt transportierte Frauenbild ist doch nur eine Fata Morgana. Die gütige Mutter Maria? Ja solange sie unterdrückt wurde, auch durch Erziehung. Und, was erleben wir heute? Tja die Frau reagiert wie Mann, also wie Mensch.
        Und jetzt wundern wir uns, wie verbiestert Frauen sein können. Man sagt ja, das Frauen Emotionaler reagieren als Männer. Nun wenn dem so ist, was ich mittlerweile auch denke………na ich lass das mal

  45. Dem Dank von Aarsupilani schließe ich mich an, HBP.

    Zum Thema „Frauen an die Macht“, denke ich, daß das Geschlecht nicht wichtig ist, wenn die jeweilige Funktion und Aufgabe von jemandem erfüllt wird, der die nötigen Voraussetzungen mitbringt.

    Hier gab´s heute vorübergehend „internal server error 500“. Schön, daß er behoben ist.

  46. Hallo liebe Dorfgemeinschaft,

    2 von den Friedensfahrern nach Moskau (Björn und Germaid) sind in den Donbass (Ostukraine) aufgebrochen. Sie schreiben in ihrem Blog von Ihrer Reise. Während unserer Friedensfahrt hatten wir zusammen viele gemeinsame Erlebnisse und Germaid als hervorragende Musikerin und Sängerin hat bei Konzerten in Russland viel zum Erfolg der Friedensfahrt beigetragen. Ich bewundere Sie für ihre Authenzität und ihren Mut.

    Mögen die beiden weiterhin der Völkerverständigung dienen und nicht zu schaden kommen, In ihrem Blog zeigen sie außerhalb der Informationen, die wir von den westlichen Medien erhalten, wie Krieg und Zerstörung wieder in Europa hoffähig wird.

    Ich bewundere die beiden jungen Menschen……

    http://btcev.de/tag-1-06-okt-2016-der-vergessene-krieg/?ct=t%28Druschba.info+-+News+vom+24.10.2016%29

    mehr über die Reise in den Donbass gibt es hier.

    http://btcev.de/osteuropa-blog/

      1. Liebe Raphaela,

        Beitragsfreie Mitgliedschaft in der Gesellschaft „Russland-Deutschland“!

        Die Gesellschaft Russland-Deutschland, die uns in Moskau stark bei der Organisation des Programms für die Friedensfahrt unterstützt hat, bietet uns eine beitragsfreie Mitgliedschaft an.

        Ich denke, dass dies eine schöne Grundlage sein könnte, um die Verbindungen zu Russland weiter zu pflegen, zu gegebener Zeit evtl. auch mit einem Ableger in Deutschland.

        Anbei findet Ihr die Satzung des Vereins auf Deutsch sowie das Antragsformular zur Aufnahme, das ihr digital unterschrieben als Word/pdf oder eingescannt an Sergey Filbert (accord99@yandex.ru) als Mittelsmann senden könnt.

        Links: •Link zur Webseite der Gesellschaft „Russland-Deutschland“ (Leider nur in Russisch derzeit)
        •Satzung der Gesellschaft in Deutsch
        •Antragsformular, kostenfreie Mitgliedschaft
        https://yadi.sk/i/OLze5i41xTmxG?ct=t%28Druschba.info+-+News+vom+24.10.2016%29
        •Öffentlicher Ordner zur den Dokumenten

              1. @RL @tamas

                nach der Friedensfahrt nach Moskau bin ich nach 22 Jahren zurück in den Ashram in Poona, um meine spirituellen Quellen noch einmal zu beobachten. Kommunismus ohne eine spirituelle verbindende Wurzel von Gemeinschaft, ist meines Erachtens schwierig bis unmöglich. Etwas Ähnliches sagte Rudolf Bahro in Rajneeshpuram. Egal. ich bin wieder zurück und setze mich mit Communism & Zen Fire, Zen Wind auseinander. Ich schätze das orthodoxe Erwachen, es ist im Sinne einer neu erwachten Menschlichkeit.

                @Russophilus
                ot… muss nicht veröffentlicht werden

                1. @ Nionde,

                  lieben dank für ihre information. Ich wäre auch gerne mal in Poona um den spirit dort mal konzentriert zu erleben.
                  Aber ich bleibe hier….Es könnte sein, dass ich hier noch gebraucht werde.

                  Alles liebe bei ihren erforschungen des inneren.

                  Grüsse Tamas

                2. Spiritualität, egal aus welchen Quellen sie individuell gespeist wird, ist die Basis der Weiterentwicklung der Menschheit und damit auch die Voraussetzung für ihr Überleben.

                  Eine Spiritualität, die auf Achtung vor der gemeinsamen Lebensgrundlage, diesem Planeten mit all seinen Wundern und seiner Schönheit, beruht. Die auf Achtung, Konstruktivität und Harmonie ausgerichtet ist und nicht dogmatisch verblendet. Sie wird die tragende Säule einer zukünftigen Weltgemeinschaft sein, die am Mit- statt Gegeneinander orientiert ist.
                  Wir befinden uns in der privilegierten Situation, deren Anfänge erleben zu dürfen. Ein Grund für große Dankbarkeit.

  47. Gestern in der Reportage aus Ost-Aleppo:

    „(Russische) Aufklärung spürte in Ost-Aleppo 32 amerikanische Militärs auf. Ihre Kommunikation mit Rebellen wird stets verfolgt. Die bis jetzt abgehörten Gespräche gaben keinen Hinweis, dass sie versucht haben, die moderaten von al-Nusra zu trennen… Terroristen in Ostaleppo benutzen Waffen (u.a. Granatenwerfer zum Abschuss von selbst erbauten Gasflaschengeschossen) überwiegend aus der amerikanischen Produktion, also keine Lizenzwaffen“.

    Quelle: Sendung „Große Sonntagsnachrichten“, Sender RTR.

    (Kommentar: inwieweit es stimmt, kann ich erst nicht sagen, beim Generalstab war die Meldung noch nicht präsent)

    Über die Operation in Mosul: heute hat ein qualifizierter Kommentator gesagt,
    – aus Mosul nach Raqqa wurden überwiegend Familien von IS Kämpfer verfrachtet, die Soldaten sind in der Stadt geblieben und bereitete „mehrere Hundert Jihadmobile vor. Die Offensive bewegt sich langsam; es sind nur zwei Kilometer erobert, bis zum Stadtrand sind es noch 12, bis zur Stadtmitte etwa 20“.
    ***

    Die besten Sprüche der Woche:

    – die viel diskutierte schwarze Rauchfahne über die „Admiral Kusnezow“ ist ein klares Signal,
    dass das Team in der Kreml noch nicht einstimmig schlüssig ist, wer zum neuen Präsidenten in Washington gekürt wird.

    – Die Ukraine benimmt sich wie ein Kamel: egal wie du es fütterst, du wirst sowieso angespuckt.
    (E. Satanowsky)

    1. Na sowas aber auch. ami Abschaum Hand in Hand mit den terroristen …

      Einer der Gründe, warum ich die Ka-52 so schätze. Das ist ein ganz ausgezeichneter Reiniger bei Ungezieferbefall.

      1. Apropos, meine Mutter arbeitete lange Zeit beim Reparaturwerk für Ka Hubschrauber. Ich als Kind habe diese oft zerlegt gesehen.
        ***
        Zum Einsatz der Flugwaffe in Aleppo. Russen sind doch keine amis und Aleppo ist kein Dresden.

        Ich habe oft gehört, Ost-Aleppo wird nie „wild gebombt“ wie die presse es ständig behauptet. Laut der Aussage von Konaschenkow, massive Bombardierungen finden im Südwesten statt, außer der Stadt, wo Terroristen versuchen das Ring zu durchbrechen. Dort, im Südwesten, befindet sich auch das Fake Filmstudio von white helmets.

        In Ost-Aleppo werden alleine Versammlungen von Feldkommandeure mit gezielten Schlägen angegriffen.
        Nach der ausführlichen Bodenaufklärung, wie immer.

        In jedem Fall, findet kein Luftschlag statt, wenn in der Nähe Zivilbevölkerung vermutet ist. Oder eine Moschee, ein Markt, eine Schule usw.

        (Nehmen Sie bitte diese Erklärung um Gottes Willen nicht als Belehrung wahr)
        Nach der gestrigen Aussage eines syrischen Journalisten im rus. Fernsehen, befinden sich in Ost-Aleppo derzeit ca. 10-20.000 Zivilisten.

        1. Schon klar. Deshalb ja auch mein entzückter Hinweis zu den Ka-52. Wenn man da (Aleppo) nicht massiv Soldaten in einem Fleischwolf verheizen will, dann muss man aus der Luft unterstützen. Wenn man auch nicht massive Zivilschäden anrichten will, dann darf man nicht bomben, sondern muss a) sehr gut aufklären und b) präzise zuschlagen – der Ka-52 ist ein Meister in beidem (und kann nebenbei auch Mi-28 und übrigens auch Bodentruppen führen).

        2. Danke für die Bestätigung, Ixus. War zwar weitestgehend klar (andernfalls wären auch die Opferzahlen WESENTLICH höher und die angeblich nicht vorhandenen Terroristen sind darin ja schon mit enthalten), aber trotzdem gut, das auch nochmal aus erster Hand übersetzt zu lesen (auch die Anzahl der verbliebenen Zivilisten).

    2. Habe gestern bei einer Diskussion im serb. Fernsehen aufgeschnappt, dass die sog. Freiheitskämpfer die Ausfallstraßen in Ostaleppo vermint und bewacht haben, sodass die Zivilbevölkerung den Stadtteil nicht verlassen konnte (die syr. Armee forderte davor die Zivilbevölkerung dazu auf). Die Menschen werden offensichtlich als lebendes Schutzschild verwendet.

      1. @ sloga

        Es stimmt.
        Ergebnis der Friedenspause: geflohen sind alleine zwei große Familien, 18 Menschen, nach ihre Aussage „vor der Versperrung, durch Gärten „. Dazu sieben verwundete Mitglieder von Ahrar al-Scham und al-Zenki; diese haben Streit mit al-Nusra wegen der Flucht; sie wurden nach ihre Bitte nach Idlib unversehrt transportiert.

        Die Methode von al-Nusra war: gegenüber liegende Gebäuden auf den Seiten vom Fluchtweg zu sprengen und dadurch eine Barrikade einrichten. Dann werden in Trümmern Minenfallen angelegt. Vor der Barrikade auf den Hochhäusern werden Scharfschützen stationiert. So, mit kleinster Aufwand versperrt man einen Korridor.

        In der Ost-Aleppo entflammten kleine Widerstände. Eine Gruppe (ca. 300 Menschen) verlangte von al-Nusra Eröffnung von Fluchtwegen. 47 von ihnen wurden hingerichtet. Später noch eine Gruppe Protestierender: 17 hingerichtet, davon ein Mullah, der nach dem Gebet zur Flucht ausgerufen hat.
        Klar, dass solche Exekutionen von der Flucht Bevölkerung abhalten.

  48. etwas OT zum Thema „Reichsbürger“

    Entschuldigung, aber wie man soviel Scheiße in 17 Sätzen schreiben kann, ist mir ein Rätsel.

    Vor allem der letzte Satz ist wichtig: „Nach 40 Jahren wird der Paragraf: „Gründung und Teilname an einer staatsfeindlichen Verbindung“ wieder eingeführt.“ Der Grund: sage und schreibe 750 (!) Anhänger der Reichsbürger in Österreich.

    Da öffnen sich ja regelrecht Scheunentore für die Regierenden …

    http://www.krone.at/oesterreich/verfassungsschutz-nimmt-reichsbuerger-ins-visier-bis-zu-750-anhaenger-story-535923

    1. sloga, die Atlantiker-Verwaltungen und -Propagandisten befinden sich eben im Panikmodus…
      Hab eben mal einen kleinen Rundblick durch deutsche Verlagsmedien gehalten, da wird ohne Ende lamentiert: Über die Schwäche der EU (wegen den großartigen Menschen der Wallonie und der Uneinigkeit gegenüber „dem Feind“), die Selbstzweifel der Vereinsamten (die doch so DRINGEND als „Ordnungsmacht der Welt gebraucht“ werden), über die „undurchsichtige Lage“ um Mosul und die „gefährlichen“ Gefühle „kultureller Überlegenheit“ Russlands sowie darüber, daß V. Putin ein „Idol ist“. – Alles SEHR erfreulich :-B

      Langsam fangen die ersten Kriegstreiber wohl an, über ihre Verteidigung in zukünftigen Prozessen nachzudenken…Sollten sie auch.

  49. Ganz interessant angesichts der Tatsache, daß 80 (?) Hilfs-/Menschenrechtsorganisationen die UN (laut RT) aufgefordert haben, Russland die Beteiligung/Sitze im Menschenrechtsausschuß der UN zu entziehen: Rotkreuz-Roter Halbmondmitarbeiter (rote Tasche im Hintergrund bei Sekunde 37) bei Kampfvorbereitung von Al Nusra gesichtet: mitarbeihttp://www.liveleak.com/view?i=fdf_1477315762

    1. @ Raphaela
      Es wird wie mit Hunden und dem Karavan.
      Heute hat Russland syrische Kinder in befriedeten Gegenden mit Schulsachen beliefert.

      Insgesamt 836 Dörfer und Kleinstädte bekamen von Russland humanitäre Lieferungen und erste Arzthilfe. Wobei die Standard Hilfskolonne aus den Lastern mit Hilfsgütern (Reis, Mehl, Zucker, Konserven) und einem Ärzteteam entsteht: ein Allgemeinarzt, ein Kinderarzt, ein Gerontologe plus nach Bedarf ein Augenarzt oder ein Epidemiologe.

      Sputnik beschreibt manchmal auch nicht alles. Dafür haben wir im Dorf eine feine Litfaßsäule 🙂

      1. Ixus, die große Beliebtheit Russlands ist eben wohlbegründet. Wohingegen die Vereinsamten durch ihre arrogante und menschenrechtswidrige Behandlung der jeweiligen Zivilbevölkerung immer nur Hass hinterlassen, wo sie ihre „boots on the ground“ bzw. Stiefel im Nacken der Menschen hingesetzt haben.

  50. Na endlich-gerade erst gefunden nach langer Durststrecke.Habe vor allem die Kommentare vermißt.
    Na Ende gut alles gut.Das Ausweichen auf andere Alternative ist bei Henry Paul, Analitik,Nocheinparteibuch,Geolitiko möglich aber die Kommentarspalte ist halt schwer zu ersetzen.Mal sehen wann Yorck mitbekommt das der deutsche Saker in neuem Gewand wieder da ist.

      1. @R.L.-Danke,ist mir um die späte Zeit und der gerade erst entdeckten Sakereinrichtung entgangen.Schuld war die ausufernde Debatte um den Zins (losgetreten von jfk) der meine Aufmerksamkeit ins Schläfrige absinken ließ.Ende gut alles gut.Wir sind die Guten und nicht die „Vereinsamten“ wie Du sie nennst.Wenn ich das lese kommt immer ein glucksendes Lachen in mir hoch.

    1. …bin doch schon seit 2 Tagen da…..

      ……keine Angst, .. lieber helmutn, solange ich lebe und hier schreiben darf, bin ich noch nicht jestorben…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  51. ++ EIL: Syrische Armee in Ost-Aleppo vorgedrungen ++

    ++ Zivilisten feiern Assad-Soldaten als Befreier ++

    Die syrische Armee verzeichnet im Kampf gegen den Terror weitere Erfolge. Nun konnten erste Zivilisten aus Ost-Aleppo befreit und in Sicherheit gebracht werden. Die Zivilbevölkerung in Ost-Aleppo wird von den vom Westen unterstützten „moderaten Terroristen“ als menschliche Schutzschilde festgehalten. Die Zivilisten dankten der syrischen Armee für die Befreiung.

    Die westlichen Regierungen und Medien sollten sich wirklich abgrundtief schämen. Sie missbrauchten diese Zivilisten lange Zeit für ihre falsche Politik und Propaganda.

    In von Terroristen beherrschten Ost-Aleppo harren noch immer 5000 bis 10.000 Zivilisten aus. Sie werden von den Terroristen an der Flucht gehindert. In von der Assad-Regierung kontrollierten West-Aleppo leben dagegen über 1,5 Millionen Zivilisten – darunter über 250.000 Christen (all diese Menschen existieren in den westlichen Medien garnicht).

    In den sogenannten Assad-Gebieten herrscht nahezu ein normales Leben, wenn die Terroristen nicht täglich Raketen oder Granaten auf diese Gebiete feuern würden. Allein heute sind mindestens 3 Kinder in West-Aleppo durch Raketen der moderaten Terroristen aus Ost-Aleppo ums Leben gekommen. Seit September haben die Terroristen über 200 Kinder allein Aleppo ermordet.

    Frieden wird es erst geben, wenn die Terroristen aus der gesamten Region vertrieben werden.

    Auf der Facebook-Seite von „Hinter den Kulissen“ gab es auch Fotos von der Begegnung der Menschen mit den Soldaten und der Evakuierung.

    1. Syrische Armee & Verbündete in Ost Aleppo. Endlich! Hoffentlich reiben die dieses Gesockse auf mitsamt den ami/ saurabischen und sonstigen Unterstützern.
      Von diesen Läusen soll keine mehr da lebend rauskommen!

      Am besten gleich so ein avacs Scheissding gleich mit vom Himmel geholt.

      Warum eigentlich stellen die Russen nicht haufenweise ALTE BUKs gleich mit in Syrien auf?
      Dann brauchen die keine Neuen Sachen zu verschwenden falls wieder mal belgische und oder aussiedreck da
      auftaucht und dieses Mistpack kann nicht sicher sein, dass nicht mal ein, sagen wir, besonderes „Schmankerl“
      darunter ist.

      Alten Krempel wird es doch noch Massenweise geben in Russland?

      Klasse dass Ihr wieder da seit!
      Vielen Dank für die Arbeit!

  52. Es paßt zwar nicht zum Thema, aber so sieht es aus, wenn eine Regierung FÜR ihr Volk arbeitet:

    “Die Zahl der Vorschulkinder wächst rasant in Russland – jedes Jahr sind es fast 200.000 Kinder mehr – so die Vizepremierin der russischen Zentralregierung Olga Golodez. Russland hatte diese Entwicklung vorausgesehen und deshalb ein Programm für die Entwicklung des Systems der Kindergärten aufgelegt. In den letzten drei Jahren sind in ganz Russland 1.365.000 neue Kindergartenplätze entstanden. Trotzdem ist im gesamtrussischen Maßstab das Problem fehlender Kindergartenplätze noch nicht vollständig gelöst. Besondere Aufmerksamkeit muss diesem Problem in Inguschetien, Dagestan, Nord-Ossetien, auf der Krim, Tyw und im Krai Sabaikal gewidmet werden.“

    Zu finden bei Kaliningrad-domizil.ru unter “Rußland kompakt“ vom 25.10.2016

  53. Es wird immer absurder und dreister. Nun ist es schon soweit, dass so ein „flüchtlings“ terrorist zu uns deutschen sagt:

    „Wir flüchtlinge … wollen nicht im selben Land mit euch [deutschen] leben. Ihr könnt, und ich denke, ihr solltet deutschland verlassen. Und nehmt Sachsen und die AfD gleich mit. … Warum geht ihr nicht in ein anderes Land? Ihr kotzt uns an!“ (aras bacho, ein (angeblich) 18-jähriger „flüchtling“ aus (angeblich) Syrien)

    *Das* ist das Dankeschön der kanackenbrut!

    Weit über 100.000 deutsche, die meisten davon mit einer guten Ausbildung, haben 2015 genau das getan; sie haben das Land verlassen. Und 2016 werden es nach Einschätzungen der Statistikbehörde noch erheblich mehr.

    Ich habe das schon sehr frühzeitig warnend gesagt. Entweder die illegalen Drecksmigranten gehen drauf – oder aber wir.
    Und: Es werden die Fähigen sein, die die ein Land braucht, die dieses Land verlassen werden. Und bald natürlich auch die rapefugee-welcome ratten.

    Noch verlangen die Menschen „nur“ ein Nürnberg 2.0. Noch eine Weile und sie werden begeistert Hurra rufen, wenn eine neue SS aufmarschiert – solange diese nur die „flüchtlings“-Pest und die polit-, banker-, und medien-Pest ausrottet.

    1. @ Russophilus

      Alleine aus Solidarität ein Kommentar von mir.

      So absurd (im Sinne von unsinnig) finde ich diese Aussage gar nicht. Ganz im Gegenteil. Es macht sogar sehr viel Sinn. Einige wenige sahen das Szenario voraus. Einige mehr sahen es kommen, als der Abschaum eindrang. Immer mehr merkten mit der Zeit bzw. spürten am eingen Leib, dass das nicht gutgehen kann.
      Konklusion daraus? – Bis dato nichts bis nicht viel.

      Die Zeit rennt davon. Auf der einen Seite werden „die da“ immer mehr werden und die sog. „Integrierten“ werden sich in immer größerer Zahl anschließen (Motto: „Wieso soll ich weiter den sch…. Deutschen dienen? SCH….. auf ihre Pünktlichkeit und ihren Fleiß (geht mir sowieso wo vorbei); wenn ich nun auch hier wie mein Großvater und dessen Vorfahren über hunderte Jahre leben kann“ … Ein weiterer Vorteil ist, dass sie – im Gegensatz zu ihren Vorfahren – zum Ausleben ihrer sexuellen Fantasien, welche im Grunde durch ihre Religion streng reguliert sind, keine Esel bzw. gleichgeschlechtliche Landsleute mehr benötigen – sie haben ja die Ungläubigen).
      Auf der anderen Seite schreitet die Verschwulung der neuesten Generationen der Einheimischen (und aller anderen nicht-moslemischen Mitmenschen, die hier leben) immer weiter voran (Haupttäter: Schulen,Medien, Soziale Netzwerke etc.; Mitläufer/-täter bei der Geschichte: die Eltern, das Umfeld; interessantestes Phänomen bei der ganzen Geschichte: selbstzerstörerische Gruppendynamik unter den (einheimischen) Jugendlichen).

      Ich weiß, das wird wieder vielen nicht schmecken … mir übrigens auch nicht …

      Grob gesagt: Lasst die Russen, Russen sein. Die haben es geschafft. Die sind vermutlich aus dem Gröbsten herraus. Selbst wenn dies nicht der Fall sein wird, haben sie eine (End-)Lösung. Wie stehts mit euch (uns)?

    2. @Russophilus

      „Es wird immer absurder und dreister. Nun ist es schon soweit, dass so ein „flüchtlings“ terrorist zu uns deutschen sagt: […]“ Zitatende Russophilus

      Tatsache oder gespielte Propaganda der Politikerbande um die Volksemotionen hoch zu kochen?

      Wem nützt es die, etwa in Calais gestrandeten, Menschen (Verwirrte, Normalos, Wirtschaftsmigranten und auch Situationskriminelle – den Anteil kennt, wegen der vorsätzlichen Nichtüberprüfung und unsinnigen Behandlung, niemand mehr genau, zu Ersatzgegnern zu machen.

      Es nützt nichts, ich halte das für eine perfide, vorsätzliche Politik, der Ununterscheidbarkeit, was uns die Regierenden da vorsetzen. Übrigens entspricht es exakt dem Vorgehen in Ostaleppo und anderswo. Es werden vorsätzlich von der westlichen Unwerte-Kampfgemeinschaft bedrohte Zivilisten und unterschiedliche Milizen und Flaggen vermischt.

      Wir sollten so vernünftig sein wie die Russen und dennoch immer wieder alles zu unternehmen versuchen, um weiterhin zu unterscheiden, immer wieder und mit ‚Engelsgeduld‘. Tun wir das nicht, dann lassen wir uns auf die satanische Kampfweise der UN-Wertegemeinschaft ein und unterstützen diese.

      Das Auswahlproblem in einem Beispiel:
      In einem Bus mit 50 Personen befinden sich 5 gefährliche Kriminelle (nicht formalkriminelle Schwarzfahrer, sondern Gewaltbereite/ Gewalttätige!) die nicht von dem Rest unterschieden werden können, von aussen.

      Was tun? Bus sprengen oder weiterfahren lassen?

      Jeder Verantwortliche weiß, dass diese Vermischung nicht akzeptabel ist. Im Bildbeispiel würde Merkel den Bus anhalten lassen und die Insassen gleichmäßig auf 5 dreiviertel volle Busse verteilen lassen, also Strafvereitelung begehen.

      Die Alternative ist nicht, die 45 Personen im ersten Bus mit zu liquidieren. Wer darauf eingeht folgt den Satanisten auf ihrem Weg.

      In der EU/ und in DE herrscht mittlerweile ein gesetzlicher Notstand, da die ausgeführten Handlungen des Staates nicht mehr den Verhältnissen entsprechen und alle bisherigen Bewohner vorsätzlich gefährden. Das normale Gefährdungspotential in jeder Gesellschaft wird durch diesen (ungesetzlichen) Ausführungsnotstand um ein vielfaches erhöht.

      Wenn wir dann innerlich dazu Kanackenbrut sagen, dann haben die Politgängster einen großen Teil ihres Planes erreicht.

      Es liegt an jedem einzelnen sich diesem gewollten und provozierten Chaos zu entziehen und in erhöhte, echte Geistesgegenwärtigkeit umzuschalten.

      Das Verfahren erinnert an die offiziell zugelassene Behandlung von Verbriefungen und Derivaten in der Systemkrise 2008. Im Märchen findet man für dieses Vorgehen das Bild vom Brunnenvergiften, oft durch Tiere (Kröte/ Drache) symbolisiert, wobei wir wieder beim neuen Logo und seinem Prinzip angekommen wären.

      1. dazu noch der Abschluß:

        Das Logo zeigt Michael/ Georg/ Martin, alle mit Bezug auf den Erzengel/ mächtigen Streiter und kommt aus der persischen Staatsreligion als Marduk usw.
        Dieser, der als Georg auch die unverbrüchliche Gemeinschaft der Menschen darstellt, kann eben ‚gezielt‘ mit seiner Lanze wirken. Diese Gezieltheit ist es, die dem Satanismus wiedersteht.

        Die Satanisten fahren hingegen Dampfwalze!

        Übrigens nicht nur symbolisch. Denken wir an die Israelin Rachel, die sich vor Jahren in Palästina von einem israelischen Bulldozer überfahren ließ, beim Protest gegen die Zerstörung von Palästinenserhäusern.

        1. Fallen Sie wieder zurück auf die alte Schiene?

          Lesen Sie noch mal nach. Marduk hat mit Erzengeln ungefähr so viel zu tun wie die „göttin“ isis. Und der Mann auf dem Pferd stellt keineswegs die „unverbrüchliche Gemeinschaft der Menschen“ der Menschen dar.

          Ich warne Sie. Hören Sie auf, hier, egal wie subtil, „humanistische Propaganda“ im Sinne der „flüchtlings Brut zu treiben!

        2. @KdÖ
          Was soll ich mit solch Schwachsinn anfangen?? Wieder mal….sie bringen hier ein Humanistikorgie die absolut weltfremd ist.
          Im Gegenteil, sie übernehmen diesen Psalm von den sog. Regierenden..Wenn ein solch hereingekommener Verbrecher etwas unternimmt kommt gleiche die nächste Schublade…. aber ja nicht alle über einen Kamm scheren usw.usf.
          Mir diesen Parolen werden immer mehr dieser kaputten Typen, die systematisch hereingelockt werden und die Kriminalität wird uns bald hinwegfegen, wenn wir uns nicht wehren. Es kommt wie es kommen muss…solchen Blödsinn betende sog. Humanisten machen unser Land systematisch unbewohnbar. Und die neuen Faschisten die nicht mehr braun sondern rot sind und sich Aktivisten nennen, sind dabei die Hilfswilligen, die dieses rotgrüne Gift weiterverbreiten . Russophilus sollte sie wieder sperren….es reicht wenn ich im MSM schon diesen Mist lese…da muss es nicht noch hier sein….

          1. @R.B.
            Warum werden Sie so persönlich in Ihrem Kommentar? Es sind *nicht* die humanistisch gepflogenen Kommentare von *KdÖ*, die den Massenansturm ausgelöst haben oder jetzt begünstigen würden.

            Umgekehrt ändert auch die wiederholte, teils extrem abwertende (Pauschal)Bezeichnung der Migranten absolut nichts am beiderseitigen Desaster.

            Niemand in diesem Blog betreibt eine blinde Welcome-Politik, auch nicht in feinster Dosis.
            Ganz im Gegenteil.
            Auch wenn man sich NICHT- durchaus als mindestens grobe Vereinfachung zu bezeichnender extrem abwertender Begrifflichkeiten bedient – hat man ein ungekürztes Recht auf Zuerkennung von Rechtschaffenheit und klarer Problemsicht.

            Ein Angriff in Richtung „Unterstützung MS-Verblödungsagenda“ erinnert mich im konkreten Anlaßfall an die reflexartige Vorbringung der „Nazikeule“ bei Diskussionen mit „linkem Publikum“.

            Man muss nicht zwingend „Scheißhaus?“ rufen, um den Weg zum WC zu erfahren.

        3. An KdÖ
          Nur dies: die Person, die in der christlichen Tradition als Erzengel Michael bezeichnet wird, ist *der* himmlische Anführer der Krieger. Er führt das Schwert nicht zum Segnen, sondern um zu vernichten. Er ist der Bezwinger des apokalyptischen tiers und hat mit ihrem marduk nicht mal den kleinsten Finger gemeinsam. Er vernichtet alle, die die letzte Chance zur Umkehr, welche ihnen grosszügig gewährt werden wird, gnadenlos. Nicht umsonst wurde ihm z. B. im Mont St. Michel ein Monument gesetzt. Und dort schaut er wohin? Nach england und über den Atlantik.

          1. zum OT Thema Marduk, Michael und den religiösen Übergängen doch noch bitte dieses:

            Es gibt gut erreichbare Informationen zu Marduk-Michael. Marduk war auch überwiegend ein hoch angesehener Streiter, gegen ein Mysterienungeheuer, was dann rituell überwunden wurde durch ihn, u.a. im persischen Staatkult usw…

            Es ist keine Herabsetzung des zoroastrischen Michael. Verbindungsglied war die Mithrasreligion, siehe deren Tempel etwa in Köln und auch eine frühere Form der ägyptischen Staatreligion.

            Und Erzengel gab es im heutigen Sinne erst mit dem Pseudo-Dionysius ab dem 5./6. Jhdt. als Verarbeitung der Verschmelzung von Neuplatonismus (Proklos) und dem römischen Bischofs-Staatschristentum.

            Die St. Georg Geschichten führen das gleiche Thema weiter, variieren es usw…

            Das alles habe ich nicht erfunden, interpretiere es aber weder naturalistisch, noch herabwürdigend. Es sind Geschichten von tieferer Wahrheit (Entwicklung).

            Es ist immer unangemessen, diesen ewigen Wahrheiten ein ‚endliches‘ historisch-fixes Erscheinungskleid anzudichten.

            Solange die damit gemeinten seelischen Vorgänge, in der Gemeinschaft und im Einzelnen, noch intensiv erlebt wurden, mußte nicht über ihre historischen Abgrenzungen gestritten werden, weil genau diese Abgrenzungen unsinnig sind und erst den Streit befördern.

            Die hier verlinkten Übergriffe von hochkrimminellen Migranten-Banden rede ich nicht schön. Sie sind vorsätzlich erzielte Ergebnisse einer völlig heruntergekommenen staatskrimminellen Politik.

            Und mit Worten sollte keine echte Gegenpoltik gemacht werden, das ist zu schwach, wäre nur Reaktion, sondern mit Taten die das Recht wieder herstellen, hier in Sorros Satanisten-Europa. –

            Was erforderlich ist kann mit Aktion umschrieben werden, Aktionen gegen verfassungsignorante Politikdarsteller in erster Linie und erst dann gegen die Auswirkungen (Ursache und Symptome), sonst wird es ein Windflügelkampf

            Verrückt ist doch, dass die vielen anständigen Menschen ‚in‘ den Fluchtländern jetzt das Mißtrauen ernten, was sich ihre krimminellen Volkszugehörigen hier in Europa ‚erarbeiten‘.

            1. „dass die vielen anständigen Menschen ‚in‘ den Fluchtländern jetzt das Mißtrauen ernten, was sich ihre krimminellen Volkszugehörigen hier in Europa ‚erarbeiten“

              Die vielen anständigen Menschen die zb in Libanon Türkei usw in den Flüchtlingslagern sind, sind nirgendwo Thema.

              Das macht mich misstrauisch, zum 1. gegen den ganzen die Humanitäre Hilfe schreien, 2. gegen die, die hier so überhaupt nicht erschöpft und bittend ankamen.

              Und wie und wo die „flüchtlinge“ den langen Weg verbrachten, das frage ich mich.
              (ging kürzlich den Westhighland Way. Nach den lumpigen 160 km (+Gepäck um nirgendwo absteigen zu müssen) sah ich am Ziel ziemlich aus)

              1. Das ist doch insgesammt ganz einfach.
                Die Anständigen verteidigen ihre Heimet und ihre Tradition. Der Rest verpisst sich und sucht sich ein Land aus in dem sie ihre Unanstädigkeit ausleben können oder mit ihrer Unanständigkeit, von gewissen Personen, gebraucht werden.

                Der gesammte Humanismus ist ein nicht zuende gedachter Müll. Den aber Geschäftemacher, wie HRW usw. gerne aufnehmen und die Birnen, welche dafür empfänglich, z. B. KdÖ, sind beliefert.

                Human währe und ist wenn wir die Kriegstreiber endlich schnappen und ohne Prozess, sie haben keinen verdient, einfach aufhängen. Und zwar ALLE!

                1. Heimet, entschuldigung Heimat natürlich.
                  Nicht das einer noch Helmet liest.

                  So kommt eine nutzvolle PSA schnell in Verruf White Helmet

      2. Der Vergleich hinkt gewaltig und beim Bus Beispiel blendete ich aus. Und überhaupt: Warum calais? Haben wir hier nicht genug „flüchtlings“-Probleme?

        Erst mal: Es geht absolut *nicht* um Einzelfälle; es geht *nicht* um wirkliche Kriegsflüchtlinge, unter denen dann, na ja, schon auch mal ein schwarzes Schaf ist.

        Es geht um eine gewaltige Welle respektloser, islamistischer, akut krimineller, organisierter terror-migranten.

        Übrigens ging es mir nicht darum, was *ich* gerne hätte. Es ging mir um eine Einschätzung und Prognose. Und die lautet nun mal, dass entweder wir drauf gehen werden oder die, wenn es so weitergeht. Es hat auch nichts deutsches oder französisches; Wenn Horden von Verbrechern einen überfallen, dann gibt es eine Abwehrreaktion. Auf der großen Ebene fällt die üblicherweise „extrem rechts“ aus – aus zionistischer Sicht. Wobei unsere AfD noch *sehr, sehr* human und bürgerlich tickt.

        Da Sie Russland aufbrachten: Murmansk. Nix mit „das sind Menschen und die brauchen unser Verständnis“. Grob eins auf die Fresse, den Schlimmeren noch eine Rippe gebrochen und die Polizei hat – anders als unsere – genau gewusst, wem sie dient.

        Daran kann man übrigens noch etwas sehen, nämlich warum wir oben waren (und es zugegeben elend missbraucht haben) und die unten. Ich erinnere nur an das Beispiel der „flüchtlings“-Kolonne mitten in der russischen Stadt in Begleitung weniger aber dienstfähiger und handlungsbereiter Polizisten. Ganz artig war das „flüchtlings-“ Pack da. Und bei uns? Da spucken sie die Polizisten an.

        Es braucht nur 1 Kleinstadt, in der die Polizisten die Schnauze voll haben und sich auf die Kollegen verlassen können und eine harte Aufräum-Einheit in ihrer Freizeit betreiben. Nur 1 Kleinstadt, nur 1 Beispiel – und dann geht es hier richtig los. Die „flüchtlinge“ werden halbtot oder tot auf Müllkippen liegen und die Bürger (nicht nur dieser Stadt) werden ihre Polizisten lieben und achten.

      3. Wenn mir jemand 200 ausgehungerte ratten ins haus schleust, und ich erstmal die ratten beseitigen muss, damit ich wieder unbeschadet aus der haustür gehen kann, dann vernichte ich doch zuerst die ratten und dann kümmer ich mich um das arschloch, welches mir das angetan hat.

        Nach ihrer logik @KdÖ müsste ich mich erst halb tot beissen lassen um nicht dem plan des arschloches zu erfüllen.

        Das ganze ist perfiede und gefickt eingeschädelt (weiss doch hier jeder)….aber jedes vernünftige hirn hat einen überlebensdrang und muss erstmal mit den gegeben umständen fertig werden um nicht zu schaden zu kommen.

        Was machen sie eigentlich, wenn ihnen sowas passiert?
        Steigen sie aus und kraluen dem fremdling die eier?

        „NICHT ZU GLAUBEN ! Flüchtling springt auf Auto um Unfall vorzutäuschen“

        https://www.youtube.com/watch?v=Xs8EnUaB9Qs

        1. Wirklich nicht zu glauben.
          Aber ehrlich gesagt auch die Blödheit, den Typen nicht festzuhalten und der Polizei auszuhändigen samt Kameramaterial. Da saßen doch 2 Kerle im Auto. Die 2 im Auto (sitzen am längeren Hebel weil sie 2 Seiten zur Auswahl haben, denn es scheinen keine Bio-Deutschen im Auto gesessen zu haben)
          Und wir Deutschen „glauben“ uns am längeren Hebel.

          Kleiner Junge vergewaltigt, landete in der Klinik: Das Oberste Gericht (Österreich) sprach den Täter frei, da nicht zweifelsfrei ist, ob der Täter kapierte, dass das Kind das nicht vergewaltigt und verletzt werden wollte: http://1nselpresse.blogspot.de/2016/10/er-wusste-nicht-dass-er-junge-nicht.html

          1. @M.E.- der Präzision willen: er hat nicht frei gesprochen sondern das Urteil aus (makabren) Formalgründen aufgehoben. Der Täter sitzt wieder in U-Haft und alles beginnt von vorn.
            mfg
            vom Bergvolk

            1. Danke @Ausnahmsweise
              Trotzdem macht das alles Unglaubwürdig.
              Wenn man jetzt unterstellt, man muss erst aus-eruieren, ob ein Erwachsener weiß, was er einem Kind antut, es verletzt
              dann hat man bald viele Gescholtene und sehr viel mehr Verletzte an Leib und Seele
              ein 2. Weg uns zu zerstören.
              Dieser Richter gehört in den Knast mit 20 von der Art des Täters, bei Wasser und Brot

              1. @M.E.- ich finde die Betreuer schlimmer- und irgendein von uns bezahlter Rechtsanwalt (oder mehrere) muss ja den Instanzenweg gegangen sein.
                ES IST DAS EINHEIMISCHE GESINDEL!

                Ich vergleich es mit dem angezeigten Onkel, der einen Kameltreiber eine Ohrfeige gab, weil dieser im Schwimmbad seine minderjährige Nichte begrabschte.

                IRGENDWER (Einheimischer)hat sich des Grabscher angenommen, IRGENDWER hat ihn ins Krankenhaus gefahren, IRGENDWER hat gedolmetscht, IRGENDWER hat das Ohr untersucht und nichts festgestellt, IRGENDWER hat den Onkel angezeigt und IRGENDWER die Anzeige geschrieben.

                (Und das zu einer Zeit, in der ein Eingeborener- auch in WIEN- für die Versicherung/ Kreditkarte einen Taschendiebstahl anzeigen wollte- es wurde auch am ersten Tag in einem Modengeschäft der Tagesbetrag von 1800.- von einem Araber ausgegeben- und dafür 3 Wachstuben brauchte.

                Bei der ersten hiss es: „schleich di, für di schreib i ka Anzeige“. Die zweite wollte eine Beschreibung des Tatherganges, die er nicht liefern konnte, hatte es ja nicht gleich gemerkt. Erst die 3. War dazu bereit, nachdem er eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hatte, dass er nicht selbst das Geld ausgeben habe.

                Zu guter Letzt war er selbst im Modengeschäft. Die Verkäuferin sagte sofort, dass ein gut gekleideter Araber mit der falschen Karte gleich verdächtig war und auch am nächsten Tag mit einer neuen -gestohlenen -kam.
                Aber sie habe die Anweisung von der Geschäftsführung, sich nicht darum zu kümmern, es zahle eh die Versicherung!)

                Es ist genau das, was ich hier schon mehrmals brachte: Kaum jemand ist zum NJET bereit-> NJET, ich lüge und betrüge nicht, ich bescheiß nicht meine Frau etc.
                NJET, ich bin kein Arschloch- auch wenn der Wind der politischen Korrektheit mir ins Gesicht weht und ich dafür ein „Rechter“ bin.

                Aber auch hier wurde dieses winzige kleine NJET von einigen sofort in einen Zusammenhang mit dem Erschossen werden gebracht, und die vielen winzigen NJETs , für die es nichts als den aufrechten Gang braucht, ausgeblendet.

                Nein, die Gesellschaft ist ein Haufen Scheiße (und nicht nur die Kameltreiber- eigentlich sind die eh nur der Indikator) und ich unterschreibe Killerbee (https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/06/16/das-wesen-des-boesen/ ) sofort:
                Nix mit MUT, EHRE, WAHRHEIT und GERECHTIGKEIT nur GEHORSAM!

                Also sehe ich zu: wenn Wien + eure Großstädte brennen, werden unsere kommunalen Hosenscheißer die Seiten wechseln und Wien (Regierung und Partei) Wien sein lassen

                Mfg
                Vom Bergvolk

                1. @Ausnahmsweise
                  Ich weiß es selbst.
                  Ich frag mir nur: Haben die so Angst wo anzuecken – ist es ihnen einfach wurst – sind sie so hohl (wie leer) – und nur drauf bedacht, nicht allein zu stehn sondern in der „Masse“.

                  Manchmal, fühl ich, da lodert eine kleine Flamme kurz auf, – die dann erstickt im Dumpfsinn, den sie im MSM schöpfen.
                  Gruß
                  an den vom Bergvolk

                  1. Am glaubwürdigsten – abgesehen vom mitverdienen Wollen – scheint mir doch, sein „gut-sein“ zwanghaft unter Beweis stellen zu „müssen“, egal was es kostet.

                2. @Ausnahmsweise

                  Sie fucken voll ab mit ihrem Wien hass.
                  Kommense runter mit der motorsäge und machen se mal.
                  Den naturburschen miemen aber dauernd über I-netz in der scheisse rühren kommt nicht gut an.

                  Ich lebe hier unter tausenden von kameltreibern , zigeunern mit 150 000€ schlitten und bin ander front..grade wenns kippen sollte… Sie zupfen gänseblümchen und lauschen dem wind und tauchen trotzdem jeden tag mit ihrer frau und tochter in die scheisse des wahnsinns ein.

                  Von ihrer warte aus würde ich ganz anders reden und die restliche friedliche zeit geniessen, anstatt immer so überheblich auf städter und grossstädter zu scheissen.

                  man alter falter

                  ——————————————–
                  Weniger aggressiv, bitte! – Russophilus

                  1. Sorry, @Tamas- aber Wien ist eine einzige Bedrohung und das für ganz Österreich.

                    Unsere Landeshauptstädte mit den rotgrünen Gscheiterln und 2/3 Van der Bellen- Wählern können wir vom Land ausgleichen- die 2/3 von Wien nicht.

                    Und dort laufen die wildesten, perversesten Aktionen, diesen Gruftie zum Präsidenten zu wählen. Und es gibt dort die heftigsten Widerstände, den Invasoren die Mindestsicherung zu kürzen oder wenigsten für eine Anfangsfrist auszusetzen!

                    siehe auch http://www.krone.at/oesterreich/zwei-gruende-mehr-fuer-reform-der-sozialhilfe-dealer-kassieren-ab-story-536111
                    Auszug: „Jetzt gibt’s aber noch zwei Gründe mehr, warum das überholte Sozialhilfesystem zu reformieren wäre: nämlich die zwei Chefs einer afghanischen Drogenmafia, die nach monatelangem Suchtgift- Großhandel mit 50.000 Euro gefasst worden sind. Die zwei Afghanen (beide am 1.1.1995 geboren) haben in Österreich bereits den Status „subsidiär schutzbedürftig“ und durften in Wien somit monatlich ihre Mindestsicherung abholen“..

                    Gleich mit Zusatzgeschichterln (Anm: die Links habe ich entfernt, bei Interesse also googeln->und wenn unten „Wien rasant wächst“ so hat doch A.Unterberger in seinem Tagebuch anhand der Wählerverzeichnisse der Nationalratswahlen festgestellt, dass es-trotz Neueinbürgerungen- an Österreichern schrumpft -> Auszug: „Eine der derzeit meistverbreiteten Unwahrheiten lautet: Wien wächst, weil so viele Menschen aus den Bundesländern in die Hauptstadt ziehen. Nichts ist jedoch falscher als diese Behauptung. Das lässt sich sehr leicht beweisen. Wahr ist nämlich: Wien wächst zwar, es wächst sogar rapide – aber einzig und allein durch Zuzug aus dem Ausland, durch Arbeitsmigranten aus den EU-Ländern und durch Asylmigranten aus Nicht-EU-Ländern in Asien und Afrika. Die Zahl der Österreicher in Wien schrumpft hingegen. Und zwar im Unterschied zum Rest der Republik……“ Auszugende)

                    Mehr Storys (der Krone zu oben)
                    Mindestsicherung: „Wien muss jetzt nachziehen“ 04.10
                    Wien: Jeder 3. Muslim stellt Religion über Gesetze 16.10.
                    Asylwerber wirft sich in Wien vor Straßenbahn 15.10.
                    Wien wird 2019 erneut Europas Regenbogenhauptstadt 13.10.
                    Mindestsicherung: Harte Attacken gegen Rot-Grün! 05.10.
                    Das gibt’s nur in Wien: E-Card für Asylwerber 03.10.
                    So stark ist der Magnet-Effekt nach Wien 06.10.
                    Wien wächst rasant: Stadt geht der Platz aus 17.10.
                    Wien: Wollte Amoklenker (21) Blutbad wie in Nizza? 30.09.

                    A bisserl wehrt sich-wie Sie sehen- ja die Krone (dafür ist jetzt der Chefredakteur der steirischen Krone wegen Verhetzung dran, weil er den Zustand der Waggons beschrieb, mit denen unser BK- damals noch als GRÖSCHLAZ= größter Schlepper aller Zeiten das Gesindel nach D brachte).->
                    https://www.unzensuriert.at/content/0022127-Staatsanwaltschaft-Graz-klagt-Krone-Chefredakteur-wegen-Verhetzung

                    Auszug:“ Zu verdanken hat er die Anklage einer Sachverhaltsdarstellung der Organisation SOS Mitmensch bei der Staatsanwaltschaft Graz. Denn Biró hatte in seinem Artikel (Anm.: im Okt. 2015) unter anderem von „jungen Testosteron-gesteuerten Syrern geschrieben, die sich sexuelle Übergriffe leisteten, und von Afghanen, welche Sitze von ÖBB-Waggons aufgeschlitzt und darauf ihre Notdurft verrichtet hätten, weil sie nicht auf Sitzen Platz nehmen wollten, auf denen Christen gesessen sind“. In einem späteren Artikel räumte Biró ein, das Augenmaß verloren und die Zustände überspitzt dargestellt zu haben. Doch die Reue kam zu spät, denn da war er schon ins Visier von SOS Mitmensch geraten. Nach der nun erfolgten Anklage durch die Staatsanwaltschaft steht ihm ein Verfahren vor Gericht bevor.“ (Auszugende)

                    So, dieses Ausmaß an rotgrünen Ruass gibt’s nur in Wien und Landeshauptstädten- nur, wie gesagt, den der eigenen Hauptstädte können wir überkompensieren, den von Wien nicht.

                    Da aber die nun kommende BP-Wahl als potentielle Bruchstelle des Mainstreams in seinen Auswirkungen ja auch für D nicht wurscht ist, verstehe ich die ständige Wien-Verteidigung gerade durch einen „Auswanderer“ nicht.

                    Am Zustand ist ja auch keine Überfremdung schuld- wer hat denn deren Ursache, die rote (später rotgrüne) Bande denn seit Kaisers Zeiten immer mit überwältigender Mehrheit gewählt?

                    Mfg
                    Vom Bergvolk

                    1. @Ausnahmsweise

                      Erstmal tschuldige das ich ein wenig aggro wahr.
                      Kleine richtigstellung: Ich bin nicht ausgewandert sondern wurde ausgewandert (famil. gründe).
                      Hab aber niemehr den sprung zurück geschafft bis heute.

                      Ja das die sozen und ganz roten in wien so zahlreich sind seit dem ende der kaiserzeit ist mir bekannt, wundert mich aber , da die fragmentierten reste unserer familie alle nicht rot sind.(aber das heisst ja nichts).

                      33-45 aber komischerweise gabs in wien die ärgsten nazis.Die haben das ganze extrem genau genommen. Ich denke genauer als die berliner.

                      Das wien ohne die ländlichen bundesländer nicht überleben würde, weiss ich mittlerweile auch…(z.B. euer wasser).

                      Meine oma wird bald 96 jahre und hat die zeit vor adolf mit adolf und danach gesammt in wien verbracht.
                      Und genau wie hier sieht das selbst ein blinder mit krückstock, wer hier die massen an zugereisten sind.

                      Aber bitte wenn sie mir einen gefallen tuen könnten, wenn schon auf wien hauen, dann bitte irgendwie mit dem zusatz das „die da oben“ und deren speichellecker gemeint sind. Und nicht der gemeine wiener.
                      Wien ist sehr schön geworden, was früher grau in grau war ist heute sehr schön renoviert oder neugestaltet.Abgesehen von den weltbekannten sehenswürdigkeiten und den wunderbaren museen.
                      Ausser die mariahilferstrasse, die haben die verschandelt für meinen geschmack.
                      Es ist halt ein bischen nostalgieromantik die sie mir damit kaputtmachen wenns auf wien schimpfen.

                      Ansonsten muss ich ihnen ja recht geben…übrigens berlin ist a) hässlicher und b) mit der die immer zeigt wie gross ihre muschi ist, noch gefährlicher …aber das für ganz europa.

                    2. „33-45 aber komischerweise gabs in wien die ärgsten nazis“

                      Das ist einfach zu erklären. Man muss nur aus dem (ohnehin hirnwäsche fremdgesteuerten) „rechts“-„links“ Denken herauskommen und stattdessen einteilen in „gesunde normale Menschen“ und „Verkommene bis Abartige und Ratten“ und schon passt es und ist durchgängig. Ob die gestört „links“ oder gestört „rechts“ sind, ist mehr eine Modefrage.

                    3. Russophilus
                      zum 10:34 Kommentar.
                      Gut, dass Sie das sagen. Ich kenn mich auch schon nicht mehr aus mit rot und tiefrot. Die sozialdemokraten sind eben nicht sozial(auch nicht soo demokratisch) und die Linken nicht sozialistisch, wenn sie, weil ohne Durchsetzungskraft- u. möglichkeit, die Opfer der falschen (bzw Nicht-) Außenpolitik, Kapitalismus, Lobbyismus, Geostrategischen Gründen in Notgeratenen zu der von ihnen nicht bewältigten Aufgabe dazufegen.
                      Irgendjemand sagte: Du kannst nicht ganz Kalkutta aufnehmen, sonst bist selbst Kalkutta.

                      Das Kreuz bei der 2017-Wahl kann nur mit vielen Zugeständnissen wegen minimaler Deckung getan werden. Abgesehen davon, dass man sowieso weiß, dass die gleiche Sch… in anderer Farbe rauskommt.

        2. @Tamas

          Schutz, Verteidigung von Dritten und Selbstschutz geht immer vor Verfolgung, das habe ich nicht bestritten und ist auch nicht in meinem Beispiel mit dem Auswahlproblem/ Vermischung (Beispiel Bus) ausgesagt.

          Ihr Beispiel, Angreifer und 200 ausgesetzte Ratten, oder nehmen Sie Brandstifter und gelegtes Feuer, dann haben Sie ein Beispiel ‚ohne‘ Auswahlproblem gegen meines gestellt.

          Das macht aber keinen Sinn und unterstellt mir etwas, was ich nicht argumentiere.

          Das Feuer wird zuerst gelöscht und die Ratten eingefangen, soweit möglich, das ist wohl elementar.

          Die Verfolgung des Täters erübrigt sich doch nicht mit der ersten Schadensabwehr, lieber Tamas, wo bleibt da die Logik?

          1. Ihr Szenario ist aber auch passend (für Ihre Sicht) gewählt.

            Ich lehne dieses völlig künstliche Spannungsfeld für mich ab. Meine Antwort heisst einfach, dass wir genug Kugeln und Stricke für *beide* brauchen.

            KdÖ’s Sicht ist auf den ersten Blick logisch. Wenn man die Ursache nicht bekämpft, dann gebärt diese ja neue Ratten. Nur: Erstens ist das ja keine Sache, einen Schalter umzulegen oder 1 Despoten zu erschießen, sondern dazu muss man Heerscharen von anderen Ratten bekämpfen; diese sind zwar weniger als die „flühtlings“ Horden, aber auch gefährlicher und besser geschützt (noch).
            Zum zweiten gönnt KdÖ’s Sicht sich den unrealistischen Luxus, so zu tun als ob das das einzige Kriterium wäre. Ist es aber nicht. Das von Tamas beachtete Kriterium der Unmittelbarkeit ist nicht weniger wichtig. Die ratten, die uns direkt auf der Straße belästigen und überfallen sind eine unmittelbarere Gefahr als jene, die in partei und regierungsbüros sitzen.

            1. Russophilus,

              sie haben ja die antwort schon gegeben.

              Ich hab doch keinen ratsch im kappes um die akute gefahr auch noch irgendwie zu diskutieren.

              Hört sich primitiv und plump an, aber:

              Das drecksgesindel gehört raus oder vernichtet.

              Klar gibts unter 200 ratten auch welche, die gerne unter mein leiberl kriechen und oben am gesicht angekommen, schmusi-schmusi mit mir machen möchten.
              Aber darauf kann ich nicht zählen, solange die bösen ratten noch in meiner nähe sind.

              Und punker bin und war ich auch nicht.

              KdÖ…: Nochmal: ich glaube an karma.
              Und wenn sie mit ihrer eloquenz und belesenheit so weiter machen, dann sage ich ihnen vorraus, das sie als bücherwurm wiedergeboren werden.

              ich habe fertig.

            2. zu Ursache-Wirkung und Unmittelbarkeit

              Hier werden Begriffe vertauscht.

              Brandleger und Brandherd > Ursache (unmittelbar)-Wirkung (mittelbar)

              Der Brandherd wird unmittelbar (eigentlich meinen Sie aber unverzüglich) bekämpft und der den Brand Legende (der Brandverursacher) erst mittelbar, zur Folgenbegrenzung und dann, wenn irgend möglich, kausal, bekämpft (verfolgt/ ermittelt) wenn dieser nicht direkt, sondern nur durch die Auswirkung ‚vermittelt‘ wirkt, sonst legt er weitere Brände….

              Gewaltvorgänge, wie in den Beispielen von Gestern (brutale Banden), führen uns alle dazu, dass wir von unserem Notwehrrecht Gebrauch machen müssen/ sollten. Das ist durch Angemessenheit bestimmt.

              Fällt die Rechtsordnung zusammen, etwa weil gar keine Beamten mehr da sind, die Wohnungseinbrüche oder Übergriffe in der Öffentlichkeit, abwehren, ist es allgemein üblich und ich mache da für mich keine Ausnahme, Gewalt abzuwehren, durch sogenannte (unmittelbare) Ersatzvornahme.

              Wichtig ist dabei, sich möglichst sofort und unaufgeregt mit anderen zusammen zu tun und die Gefahr abzuwehren oder auch auszuweichen, Hilfe anzufordern.

              Alles darüber Spekulieren ist mMn aber unfruchtbar, weil es nur von den illegitimen Kriegsverbrecherpolitikern willkürlich gegen uns ausgelegt werden kann. Niemand zwingt uns dazu.

              Ergo, wir sollten alle mental und auch physisch, gut, kollektiv und einzeln, vorbereitet sein und ansonsten weitere Vorgehensweisen dazu nicht ohne Not öffentlich breittreten oder erklären.

              Wozu?

              Tipps, Tricks, Schulung, Vorsorge ja, aber Prinzipien in einer prinzipienlos gewordenen Lage zu verteidigen ist mMn vertane Mühe.

              1. „möglichst sofort und unaufgeregt mit anderen zusammen zu tun und die Gefahr abzuwehren“ – ein typisches Beispiel für KdÖ. Blanke Kopfproduktionen. Seien Sie mal unaufgeregt, wenn Ihre Frau vergewaltigt wird und eines Ihrer Kinder schon tot geschlagen da liegt.

                Im übrigen ging es um Ihre Anmerkungen zu Tamas. Nur lenken Sie jetzt eben woanders hin. KdÖ eben.

                Dass Sie mich en passant noch sprach-belehren und mit sagen, was ich unbeholfenes Trottelchen eigentlich meine, empfinde ich als erheiternd.

                Übrigens: Das Magazin ist inzwischen geladen.

              2. KdÖ

                Sie sind schlicht und ergreifend ein quertreiber und kein für diesen deutschen saker freundlicher und um gemeinschaft suchender.
                Ihre haarspaltereien und ständigen ja aber, und wenn dann`s gehen mir am arsch vorbei.

                Ich bin jetzt mal böse; Wenn ich vor ihnen stehe und sie mir in einer notsituation mit ihrer gequirrlten scheisse kommen würden , dann würd ich ienen nur sagen : Aufmucken , blut spucken.

                1. Russophilus

                  Ganu ehrlich!

                  Der typ war nicht eine sekunde drüben auf unserem ausweichlager…er hätte dort ohne weiteres posten können..und nu ist er im reparierten und völlig neuem dorf / schiff auf ihrer gnaden wieder aufgetaucht..und was macht er?.. Sich schön wieder aufspielen, und nichts dazu beigetragen haben . Nur verwirrung stiften a la zion brut….. schmeisst den raus …

                  mach ich normal nicht..aber der geht gar nicht mehr….

              3. Ich möchte hier mal kurz auf die Folgen, die durch hohen Migrationsstrom von Wirtschaftsflüchtlingen und Abenteurern schon entstanden sind.
                Deutsche (wie sollte es anders sein, die, die schon am Ende der Verteilerkette hinigen) wurden aus ihrem Zuhause gedrängt, wurden umgesiedelt – um Platz zu schaffen für „Neue“
                Die Tafeln kriegen trotz mehr hungriger Mäuler nicht mehr Spenden zum Verteilen – also: unsere Hungrigen kriegen weniger (ist sowieso eine derartige Schande, dass sich bei uns ne Oma oder ein Opa nicht mal mit Essen versorgen kann, weil Mieten ihnen das Geld wegfressen)
                Die gesetzlichen Krankenkassen müssen Beiträge erhöhen (allerdings nicht bei denen die schon das Maximum an Beiträge durch hohe Einkommen zahlen, die müssen sich also nicht „beteiligen“)
                Knapper Wohnraum in beliebten Städten wurde noch teurer
                Lebensraum wurde geringer, weil die Anzahl der Menschen höher wurde
                In Landkreisen ein Tragluftzelt nach dem anderen aufgeschlagen (heißt: nicht mehr wandern ohne hinter jedem Baum einen Scheißhaufen vorzufinden/abgesehen von dem mulmigen Gefühl…)

                Ich könnte mehr aufzählen.
                Es ist bekannt (wenn man es wissen will) dass es vielen deutschen Menschen nicht gut geht, keine Möglichkeit haben einen Urlaub zu finanzieren, zu hause nicht entspannen können, weil der Lebensraum fehlt, Gesundheitlich nicht so gut versorgt werden (medizinische Zusatzangebote können wegen Zuzahlung nicht angenommen werden, mMn kriegen die nicht mal eine neue Brille, erst wenn sich die Augen maximal verschlechterten/nix anti aging-Produkte etc)
                – bekannt, dass diese Leute meistens nicht das errechnete Durchschnittsalter erreichen (siehe Glasgow-Effect, gibts auch bei uns und wird mehr. Diese Nachrichten werden aber so vermeldet, dass man meint, es ginge um die Deutschen die auf dem Mars leben, nicht hier inmitten uns)

                Wenn diese o.g. Menschen um Hilfe gerufen haben, oder deren Hilfsbedürftigkeit nur zu übersehen war, wenn man wegschaut – haben auch schon nicht sehr viele reagiert.

                Mich wundert, mit Hilfsbereitschaft Dritter zu rechnen!

                1. Stimmt, M. E. so kann es nicht weitergehen. Schon rein rechnerisch nicht: Es fehlt einfach zuviel an Infrastruktur, um so viele Menschen integrieren zu können (vorausgesetzt, der größere Teil der Einwanderer wäre bereit dazu, was er m. E. nicht ist).

                  Man sollte allerdings nicht vergessen, daß die Hauptschuld an diesem Problem sowie den Ursachen des Problems (Kriege, Umweltzerstörung, erzwungene „Frei“handelsverträge u. a.) bei korrupten Vasallenpolitikern und deren skrupellosen Auftraggebern sowie verbrecherischen „NGOs“ liegt.
                  Wird denen die Einflußmöglichkeit genommen und infolgedessen auch die Lock-/Anziehungsfaktoren ausgesetzt (also u. a. keine Alimentierung in Geldmitteln mehr), geht der Großteil der Einwanderer m. E. schnell freiwillig wieder zurück. Zumal das Aufräumen der Herkunftsgebiete ja zügig voranschreitet (trotz gegenteiliger Bemühungen der deutschen „Regierung“).

                  1. Nein.

                    Die Hauptschuld liegt in der illegalen Willkürentscheidung der merkel diktatura und ihrer soros und bandera-Freunde.

                    Was in den anderen Ländern geschah ist ein Faktor, zweifellos, aber *nicht* der Grund.

                    1. @Russophilus

                      Ja,

                      verursacht durch eine, sich legal gebende, Diktatur, mittlerweile mit allen, sich entfaltenden Merkmalen.

                      Dazu nochmals meine Frage, was hat Maaslos geplant für das Frühjahr 17?

                    2. Die Hauptschuld liegt an den Deutschen mit Wahlrecht
                      die die liberalen Parteien ein ums andere Mal gewählt haben
                      in der Erwartung „schaun ma mal, was diesmal für uns abfällt“
                      Dann hätts nie einen Westerwelle am Maidan und kein Steynmeyer und gar keine Merkel gegeben.
                      Hier sind zu viele Gierschlund, die froh sind, auf die Nachricht, jeder der Krank Arm oder sonst irgendwie Hilfe braucht ist selbst Schuld, zurückgreifen zu können.

                    3. Hätten wir uns der Aufgabe ernsthaft zugewandt, wär klar, dass es außer Versorgung gar keine Ressourcen für 1 Mio Flüchtlinge gibt.

    3. Lieber Russophilus, lohnt es sich wirklich, sich an diesem Kunstprodukt abzuarbeiten? Das Geschreibsel unter jenem Pseudonym ist doch wirklich hinreichend unterirdisch, dass nicht es nicht einmal lohnt, die Frage zu stellen, wer damit wen genau und zu welchem Zweck zu manipulieren gedenkt.
      Zum Glück gibt es hier doch ungleich interessantere Diskussionsgegenstände.

      1. „…die die liberalen Parteien ein ums andere Mal gewählt haben“

        – Jein: Stand in den Wahlprogrammen von CDU, CSU, SPD irgendwas drin, das einen Hinweis auf spätere Grenzentäußerungen und unkonditioniertes Hereinlassen von über einer Million Menschen von überall her gegeben hätte?

        Wer die (und alle anderen, im Bundestag dieselben Positionen vertretenden „Parteien“) jetzt immer noch wählt, ist allerdings selbst schuld.

    4. @Russophilus-wenn es nicht so makaber wäre müßte man lauthals lachen-aber das bleibt im Halse stecken.Solche Ansichten müssen dringend in die Öffentlichkeit um die Schlafmichel zu wecken.

    5. Unsere Christliche,Humane Erziehung darf uns nicht im Weg sein wenn es um uns,unser Land und unsere Familien geht.
      Die Kanacken kommen ja auch mit ganzer Familie und Freunden aufmarschiert wenn sie austeilen,so müssen wirs auch halten.
      DIE Sprache wird verstanden, Zwei schöne Beispiele aus Frankreich.
      Im ersten fühlt sich ein Christ beim Gebet gestört-und ruckzuck ist die Fresse dick.
      https://www.youtube.com/watch?v=BTQaTMTYla4#password
      Im zweiten haben Kanacken gegenüber zur Arbeit eilenden Franzosen ein grosses Maul, haben aber nicht mit einer kleinen Überraschung gerechnet.
      https://www.youtube.com/watch?v=lHX5jsomq_U

      1. Ich werde, solange es nur irgend möglich ist dafür plädieren, denen 48 Std. Zeit zur Ausreise zu geben. Nicht, weil ich dieses Biomaterial für Menschen halte oder weil ich meine, dass man sie nicht ausschalten sollte, sondern weil a) noch Differenzierung möglich sein muss und b) ich vermeiden möchte, dass unzählige Menschen in unserem Land die Schwelle zu töten überschritten haben; daran hätten nämlich *wir* zu knabbern.

        Im übrigen bin ich davon überzeugt, dass das feige Mistviecher sind. Immer in der Gruppe. Die muss man nicht liquidieren; es reicht völlig, ihnen schmerzhaft und nachhaltig klar zu machen, wessen Land das hier ist und dass sie im ureigensten Interesse besser sehr schnell verschwinden sollten.

        1. Hatte heute meine erste nähere Bekanntschaft mit einer Gruppe leicht Pigmentierter so um die 20 Jahre, von manchen auch hoffnungsvoll Fachkräfte genannt.
          Zwei Mann die Straße überquert, bei Rot, aber das ist nebensächlich. Der Rest der Gruppe wartet. Ich geh auf der anderen Straßenseite und stoße auf die beiden, die bereits bei Rot drüber sind. Die warten also, aber nicht etwa so, das man vorbei gehen kann, nein natürlich nicht, sondern mitten auf dem Gehweg. Die sehen mich kommen, aber was soll’s, da kommt ne Frau, da braucht man doch keinen Platz zu machen.
          Wenn die also gedacht haben, dass ich ihnen ausweiche, haben sie sich gründlich geirrt. Ich bin auf die Beiden zu – Auge in Auge – da kenne ich nichts und sie haben mir den Gefallen getan und sind keinen Schritt gewichen. Na dachte ich mir so, dann eben nicht. Als ich auf gleicher Höhe war schoss mein Ellenbogen raus und dem Typen voll in den Magen. Ups. Kurzes Aufstöhnen von dem Typen, verwunderter Blick und dann dummes Palaver. Ich bin ruhig weiter gelaufen und dachte mir nur, spricht er mich von der Seite an oder nölt mich voll gibt’s ne weitere Ansage eine Etage tiefer.
          Er tat mir nicht den Gefallen. Aber das eigentlich Schreckliche an dieser ganzen Sache ist diese permanente Überheblichkeit und die Respektlosigkeit gegenüber dem weiblichen Geschlecht. Die Jungschen werden angegrapscht und die Älteren werden herablassend behandelt. Wenn man das gelungene Integration nennt, dann danke.

          1. Hallo Wir sind immer noch das Volk,
            vielen Dank für Ihren Situationsbericht und alles Gute auch für die Zukunft. Ich hoffe, dass Sie auch künftig in solchen Situationen die Oberhand behalten.
            Respektvolle Grüße
            Axel

          2. „Aber das eigentlich Schreckliche an dieser ganzen Sache ist diese permanente Überheblichkeit und die Respektlosigkeit gegenüber dem weiblichen Geschlecht“

            – Natürlich nicht bei allen, aber bei zu vielen und nicht nur „frisch Eingetroffenen“. Daran muß dringend gearbeitet werden. Wenn schon (vorerst) noch nicht politisch, dann pädagogisch. Ihre Version der „Armlänge Abstand“ könnte ein individueller Lernanstoß gewesen sein.

          3. Ihre Haltung und ihr Mut, ist Bewundernswert, aber was ist, wenn sie alleine, einer ganzen Horde, von einem dutzend dieser Soros Einwanderern, gegen über stehen, denn anders als in Russland, sind ihnen die „Deutschen“ Mitbewohner, ja nicht zur Hilfe geeilt und werden es, bis auf wenige Ausnahmen, auch nicht machen. Die Werfen sich nur , für die Völkerwanderer in die Bresche, genau wie man sie Dressiert hat.

          4. Eindeutig migrattophob.

            Wenn es ganz übel kommt, landet man vor den Justiz-Bütteln dieses mörderischen, fremdgesteuerten Regimes, denunziert als kinderfickerophob, islahmophob, demokrattophob oder in einem Rundumschlag: als perversophob.

            Bei immer mehr Bürgern bildet sich eine Hanfophilie aus, die diesem Stoff in Form von Meterware huldigt, um so der Demokratten-Plage endlich Herr zu werden.

      2. kid

        Wir hier sind keine plumpen mörder aus niedrigen beweggründen.
        Aber wer geht schon gerne mit eingeschlagenem schädel oder messer im bauch nach hause!?

        Selbst mein trainer sagt: z.B. verteidigung mit kugelschreiber.
        Man kann den gegner dann vll. nicht direkt töten aber dann soll er wenigstens an blutvergiftung sterben.

        Das ganze dilemma hat auch was gutes: Denn damit beschleunigt sich das erwachen und der zusammenhalt.

  54. Heute früh das Geseiere von diesem Ekel Röttgen alias Norbert – nach mehr Russlandsanktionen im D-Radio -…. was für ein unerträglich eloquent arschleckendes Transatlantiker-Flittchen, genau so ein Typ wie dieser N. Blohme von der Blöd-Zeitung, ich kann nicht verstehen, wie man zu so einem schlechten Menschen degenerieren kann !

    1. Sputnik hat meines Wissens auch ein Radioprogramm, jfk. Wäre ich ein Radiohörer würde ich eher das hören als den Propagandasender DLF.

      Eine schlechte Nachricht aus England: Das Verteidigungsministerium will, laut RT, von Jordanien aus in das wieder aufgelegte Triningsprogramm für „moderate Rebellen“ einsteigen und FSA-Einheiten von Spezialkräften trainieren lassen.

      1. Manchmal – es kommt nicht oft vor, hoffe ich eben doch irgendwie noch, dass die „Medienschaffenden“ aus Ihrer rosa selbstgemalten Welt irgendwie in der Lage sind auszubrechen, und dadurch vermeiden, dass es schlimm wird,…… wer will schon Krieg ?….. und dann holen die mich immer wieder runter ! 🙁

      2. @Raphaela Langenberg
        Wenn man keine moderaten Rebellen findet, muss man sie eben „rekrutieren“ und trainieren.
        Das kommt aber wohl zu spät…
        Die syrische Armee macht auch ohne Luftunterstützung Fortschritte: Seit einer Woche schon:
        https://de.sputniknews.com/politik/20161025313090022-luftwaffe-syrien-fluege-pause/

        Das sieht blöd aus für Demokratiebomber und Unterstützer von verbrecherischen Söldnern / „Rebellen“.
        Nicht mal eine false flag kann man so hinkriegen.

        >>>Russen fangen keine Kriege an, sie beenden sie.
        Und das mit Weitblick, großem persönlichen Einsatz und immer wieder gelungenen Überraschungen. Und ganz offen! Sie tun, was sie sagen.

        1. Ja, mit der „Unrettbarkeit“ von Aleppo haben sich die Vereinsamten wohl endlich abgefunden. Aber kaum haben sie sich (bzw. ihre billigen Stellvertreter) in´s Fiasko-Abenteuer Mosul gestürzt , planen sie mit dem Angriff auf ar Raqqa schon das nächste…Irgendwas sagt mir allerdings, daß sie auch da zu spät kommen werden. Dieses „Irgendwas“ ist wohl die Erfahrung, daß Schachspieler immer mehr Züge im Voraus planen als tatsächlich nötig wären.

          1. Ja, hab vorhin den Asthon Carter im TV gesehen bei einer Pressekonferenz in Paris.
            Stellt er sich hin, und sagt sinngemäß: Wir (die -westl. – Koalition) sind zwar noch nicht fertig in Mossul, gehen aber jetzt schon mal nach Raqqa in Syrien, und zu der Operation gegen IS in Raqqa ist Russland nicht eingeladen.

            Also manchmal weiß man nicht mehr, was man zu so was sagen soll. *kopfschüttel*

            1. Wenn Herr Carter doch so gerne nach ar Raqqa gehen möchte, tuc tuc, dann sollten wir ihm freundlich nachwinken (und eventuell einen Picknickkorb für ihn packen): Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten. Vor allem nicht solche, die sich ganz alleine auf weite, gefährliche Wege begeben.

  55. Die Rhetorik in Bosnien wird immer schärfer. Pressekonferenz von Milorad Dodik (Präsident der Republika Srpska); gestern oder vorgestern.

    Auf die Frage einer ziocon-Medien….: „Die eu beabsichtigt Ihnen gegenüber Sanktionen auszusprechen. Was wollen Sie tun?“

    Dodik: „Was soll diese Frage? Das wäre dasselbe, als würde ich Sie fragen, wie Sie sich fühlen würden, wenn man Ihnen eine Glatze schneiden wollte. Welche Antwort erwarten Sie? Wir haben etwas durchgeführt (Referendum), das sie vollmündig als demokratisches Grundrecht des Volkes erklären. Das gilt allerdings nur, wenn es um ihr eigenes geht. Wobei es – nebenbei gesagt – in letzter Zeit bei ihnen auch nur rein theoretisch möglich ist. Was Sanktionen betrifft. Die sollen nur ruhig welche einführen. Dann werden wir den eu-kurs Bosniens nicht mehr unterstützen. So einfach ist das! Die sollen nur kommen! …“

    MMn haben wir hier nur zwei Varianten: Entweder ist Dodik nun vollkommen lebensmüde geworden oder er sieht Licht am Ende des Tunnels und hat einen (ziemlich kräftigen) Protege.

  56. Leider ein wenig neben dem aktuellen Thema.Ich vermisse sehr
    dass das Desaster der EU gegen die Wallonen nicht erwähnt wird.
    Die EU ist sich sicher,das Ergebniss der Wallonen umgehen zu
    können.Um einigen Demokraten noch das letzte bisschen
    Demokratie zu entreissen.So wie ich gelesen habe,ist es die
    Angst der EU-Politiker,die bereits bezahlten Aufwandsentschädigungen der Wirtschaftsbosse wieder
    zurückbezahlen zu müssen.Die EU ist keine Union der Bürger,sie sind eine skruppelose Mafia ohne Gewissen.
    Es ist ein schleichender Wahnsinn,und den Menschen wird es
    als Globalisierung warmgeredet.

    1. @ Christina

      Ich denke sie tun der Mafia unrecht. Jeder Mafiosi hat mehr Ehre in sich, als der Biomassenabschaum namens Poitiker.

      Es ist Faschismus pur!

      1. Politicus

        Da muss ich ihnen wiedersprechen.
        Ich habe mit 14 jahren „Der Pate“ gelesen und das buch verschlungen. Danach viele andere bücher über die mafia.

        Ich kann ihnen nur sagen, dass die mafia , nur die italienische ihre politiker einsetzt, die sie für richtig halten.
        Also beide, politiker und mafia sind gierige menschenfeinde.
        Das wird in den büchern von mario puzi genau beschrieben.

        Mal nebenbei: Die urmafia aus sizilien entstand aus den damaligen sizilianischen leibwächtern der spanischen besetzer auf sizilien. Als die spanier wieder verdufteten bildete sich aus diesen personenschützern der spanier die mafia.

        Von der jüdischen mafia (meyer lansky, Abe Reles, Bugsy Siegel , Tick-Tock Tannenbaum, Albert Anastasia, Louis Lepkeleh“ Buchhalter und Bugsy „Mot’l“ Goldstein , kosher nostra (cosa nostra= unsere sache italienisch), prohibition
        , will ich mal jetzt nichts schreiben.

        Auch nicht, welche religionstruppe die die sklaventransporte der afrikaner in die neue welt organisierten und sich ne goldene nase verdient hatten.

        Auch der sachsensumpf hat viel mit der italienischen mafia zu tun.

        1. Danke für Ihren Exkurs. Ich hatte damit eher den verklärten Ehrenkodex im Sinn. Der meiner Meinung nach immer noch höher zu bewerten sein könnte als der, der Politmischpocke in Brüssel. Ich wollte auch nicht die Mafia mit einem Heiligenschein versehen. Nur zum Ausdruck bringen das ich die Politiker noch eine Stufe niedriger ansetze. Und, ich könnte mir fast vorstellen das sie mir in der Hinsicht Recht geben. Weil, kein Politiker, wenn er Ehre in sich tragen würde, muss mitmachen.

          Aber nochmals Danke. Das sie mir das nochmal in Erinnerung riefen.

        2. @Tamas

          „Die urmafia aus sizilien entstand aus den damaligen sizilianischen leibwächtern der spanischen besetzer auf sizilien. Als die spanier wieder verdufteten bildete sich aus diesen personenschützern der spanier die mafia.“ Zitatende Tamas

          Jein,

          Kaiser Friedrich II hatte bereits viele (westarabische) Sarazenen ins Land geholt, auch um den, überall auf dem ‚Stiefel‘ verstreuten, eigenmächtigen Kleinfürsten und Warlords, Konkurrenz und sich selbst, Gefolgschaft, zu sichern, er selber hatte einen normannische Vater.

          Die oberitalienischen Städtekriege und die Renaissance brachten später einen, die kulturelle Entwicklung fördernden Machtverlust der Kirche (siehe Kurt Flasch), bzw. ein Machtgleichgewicht, ähnlich wie der Glaubenskrieg der Fürstentümer (mindermächtige deutsche Staaten bis 1815) den Föderalismus in Mitteleuropa begründeten.

          Die USA hatten schließlich 1945/46, verstärkt auf die Mitwirkung der Mafia gesetzt, um alle anderen Strukturen zurück zu drängen, wenn sie nicht brav ihre Okkupationspolitik mitmachen wollten usw…

          Zwischen Brutalomördern und Robin Hood Gestalten gab es wohl schon immer jede Menge fließende Übergänge.

    2. @Christina:
      Ja, mit Ihrer Vermutung liegen Sie ganz sicher in der Realität. Dasselbe empfinde ich, wenn ich die auffallend vielen „Geschockten“ in den Medien zu Gesicht bekomme. Allein die gelieferten Ansagen (von … „Armutszeugnis für EU“ bis „Ende der Union“) die innerhalb von 48 Stunden wechseln in, „Frist Montag Abend“, um am folgenden Tag mit „Wir sind noch immer guter Hoffnung“ etc..
      Kretins und einfache Gewohnheitsdiebe auf frischer Tat ertappt, zeigen in der Regel mehr Haltung.
      Allein das Wissen, dass diese ekelhaften Abort-Gestalten es noch immer ungehindert wagen können, im Namen von Hunderten Millionen Menschen Gaunergeschäfte am hellen Tage zu betreiben, erzeugt Wut.

        1. „Den Walloniern gilt trotzdem größte Bewunderung.“

          Das sehe ich gänzlich anders. Die Wallonen haben den Verhandlungstisch nicht verlassen, erst dann hätten sie Bewunderung verdient. Also wollen sie einen Nutzen für sich herausschinden. Wie lautet heute der Tenor in den Verhandlungen? 2 bis 3 Punkte müssen verhandelt werden.
          R L, denken sie immer daran, nicht Sie verhandeln sondern Politiker.

          Auch Seehofer hat sich von der Bundesregierung kaufen lassen. Länderfinanzausgleich! 1 Milliarde € Ersparnis pro Jahr, die man den hiesigen Bayerischen Unternehmern wieder mehr in den Arsch schieben kann. Das Volk hat davon nämlich nüscht.

      1. Hallo Walter Mandl,
        Aus Kanada wird folgendes mitgeteilt,die EU muss das
        Ceta-Problem selber lösen und dass Premier Trudeau
        Zugeständnisse macht ist eher Unwahrscheinlich.Denn
        für Kanada ist Ceta wesentlich bedeutender als für dir EU.
        Das wissen die 26 EU-Länderregierungen sehr genau,und
        lassen gewollt ihre Bürger ins offene Messer rennen.Und,
        was kommt jetzt,da es bei der EU das Wort Nein nicht gibt?

        1. Hallo Herr Mandl,nochmal einige Neuigkeiten.
          Sonderregelungen!!! Wallonen erhalten Ausstiegsrecht
          aus Ceta.Auch die Schiedsgerichte wurden für die Regionen neu definiert.Das ist alles schön und gut,aber müssen jetzt alle anderen Eu-Staaten diese Gröte
          schlucken?? Ich vermute,die ganze Sache ist noch lange nicht in trockenen Tüchern.

          1. Die Sache ist doch einfach. Die amis wollten ttip, aber das war nicht mehr zu machen. Also haben sie ihren kanadischen Köter vorgeschickt und den selben Dreck „ceta“ genannt.

            Der entscheidende Punkt dabei ist, dass die amis das *schnell* brauchen. Deshalb ist es weitgehend egal, ob man ceta rundweg ablehnt, oder ob man „nur“ „noch Klärungs- und Abstimmungsbedarf“ hat. Läuft aufs selbe raus.

            Übrigens gehe ich davon aus, dass die Wallonen das *nicht* gegen den Willen von allen und im Alleingang gemacht haben, sondern dass etliche eu-ropäische Länder zwar kein ceta wollten, aber (aus Feigheit) nicht offen Nein sagen sondern lieber durch die Hintertür raus wollten – und diese Hintertür waren die Wallonen.

  57. Ein Peschmerga-Sprecher sagte, sie würden nur noch bis Bashiqua vorrücken (nicht in Richtung Stadtmitte von Mosul), wenn der irakische Präsident das Oberkommando hat/behält.
    Anzeichen wie Baggerarbeiten deuten darauf hin, daß die Peschmerga die schon eingenommenen Gebiete befestigen, was Unmut bei der irakischen Regierung erzeugt.
    https://www.almasdarnews.com/article/video-peshmerga-announces-it-will-no-longer-participate-in-the-mosul-operations/

    Sehr einig, dieses VS-„Bündnis“. Dabei hat der „Kampf um Mosul“ nicht mal richtig angefangen.

  58. Kriegsverbrechen im Namen der Demokratie-Das Leiden der Menschen im Donbass.
    Russland ist der ´´Kriegsverbrecher´´ in Syrien, poroschenko aber darf mit seinen ´´Blutverschmierten Händen´´ mit allen an einem Tisch sitzen,und kein medialer Aufschrei,nein, dem wird noch vom Westen sein feister Arsch gepudert!
    Bericht von Karin Jansen für RT:
    https://www.youtube.com/watch?v=DRuPpq4IL3M

  59. Auf DWN: Putin Berater „es wird keinen dritten Weltkrieg geben“
    weiter wird behauptet
    „Russland arbeitet mit jedem US-Präsidenten zusammen“

    Wie ist das zu Verstehen?

    Wurde über den WK II gesprochen?
    Bestimmt Russland ob WK III oder nicht?
    Egal wer und wie, wir haben uns eben lieb?

    Hat man sich hintenrum auf unipolaren Hegemonstatus geeinigt?

    Alles Show?

    Wer Gestern DLF gehört hat, dem dürfte das Interview mit Kornblum nicht entgagen sein. Kornblum warnt davor, das die Russen das Wahlergebnis per Hackeraktionen verfälschen könnten. Er sieht Clinton, wenn nichts dazwischen kommen würde, als kommende US-Präsidentin.

    Der Treppenwitz ist doch, gewinnt Clinton, zweifeld Trump die Wahl an. Gewinnt Trump, sind die Russen schuld, was wiederum zur Anzweifelung der Wahl führen muss.

    Regiert Obama dann einfach weiter?

    Oder ist das alles eine Propagandaschlacht, bei der abzuwarten die beste Option ist?

    1. Hallo Politicus,machen Sie sich nicht zu viele Probleme.Zum Glück kam noch ihr letzer Satz,und der ist ohne wenn und aber,
      und trifft genau zu,das ganze ist eine Propagandaschlacht.Und,
      wir werden uns auf weitere Sauereien in diese Richtung
      einstellen müssen.

  60. Viele von Euch kennen Pressekonferenzen von Premierministern (merkel, Medvedev, franz. Pudel und wie sie alle heißen). An die des serb. PM Vucic kommt – mit Ausnahme von Rodrigo Duterte – keiner heran. Ich werde versuchen, sie so authentisch wie möglich zu übersetzen (V steht für Vucic; J für Journalist = div. Journalisten).

    V: Einige wichtige Themen für die Repbulik Serbien. 1. Kampf gegen org. Kriminalität und die Korruption. Wir sind mit dem Kampf gegen die org. Kriminalität in den letzten 3 Monaten zufrieden. Sie können es ja auf den Straßen sehen. Vereinfacht gesagt: Wenn der Preis für Drogen auf der Straße steigt, können die Dealer nicht ungehindert arbeiten, wenn er fällt, arbeiten die Sicherheitskräfte nicht gut bzw. mit den Kriminellen zusammen. Wir werden einigen unserer Sicherheitskräfte, die wir in Verdacht haben (Anmk: Zusammenarbeit mit Kriminellen) – leider jedoch keine Beweise haben, in den nächsten Monaten nicht über bestimmte Aktionen informieren und hoffen dadurch einige der Banden bis Jahresende auszuschalten. Jene, die Drogen konsumieren, werden dann mehr bezahlen müssen als heute. Zufrieden sind wir mit der Bekämfpung des Zigarettenschmuggels. Die Ware kommt größtenteils aus Mazedonien, unserer südl. Provinz (Kosovo) und Montenegro.
    Nun ein wichtiges Thema: Die Arbeit der ausl. Geheimdienste in Serbien. Darüber wird so gut wie nie gesprochen. Wir wollen dem Volk einiges mitteilen, von dem wir meinen, dass es wichtig wäre. Ich wiederhole: Solange ich PM bin, wird Serbien eine Politik der Souverenität und Unabhängigkeit führen. Dieses Land gehört niemanden Aussenstehenden; sondern der serb. Bevölkerung; also der Serben und Minderheiten. Unsere zuständigen Behörden haben verstärkte Aktivitäten und eine markante Erhöhung der Anzahl an Mitgliedern von ausl. Geheimdiensten festgestellt. Sowohl von Westen als auch von Osten. Unsere zuständigen Behörden haben verschiedenste Aktivitätet, die gegen unser Land gerichtet sind, aufgedeckt und gleichzeitig ist uns gelungen, einige Personen zu neutralisieren, sodass sie die Handlungen in Zukunft nicht fortführen können. Sie werden in nächster Zukunft – unabhängig davon welchen Preis ich und einige aufrichtige serb. Geheimdienstler zahlen werden – jene vor Gericht stellen, die meinen, dass es erlaubt ist, dass man ausl. Geheimdiensten alle operativen Aktivitäten der eigenen Sicherheitsbehörde (Anmk: alle polizeil. Ermittlungen, wer überwacht wird – einfach alles!) übergeben kann. Wenn Sie etwas Schlimmeres wissen, dann teilen Sie mir dies mit! Diese Leute müssen sich zuerst verantworten und dann können sie ja in jene Länder gehen und von dort aus über Serbien schlecht reden.

    2. Montenegro betreffend: Auch wenn es uns politisch nichts nützt, wird die serb. Regierung niemals bei irgendwelche kriminellen Aktivitäten von jemanden mitmachen bzw. sie unterstützen; schon gar nicht, wenn die Gefahr besteht, dass ein fremdes hohes Staatsorgan getötet werden soll. Wir haben unumstößliche Beweise, dass einige Personen, die keine serb. Staatsbürger sind (Anmk: vermutlich Montenegriner) auf serb. Staatsgebiet Aktivitäten gesetzt haben und alle Bewegungen – auf die Sekunde – des Präsidenten Djukanovic verfolgten. Wir haben diese Leute verhaftet. Sie befinden sich in Belgrad und wir haben die montenegr. Behörden darüber informiert. Hinter der Aktion steht ein ausländ. Faktor. Wir haben feste Beweise (125.000 euro, Uniformen, Telefone etc.). Jene (Anmk: gemeint ist der „ausländ. Faktor“), die meinen, dass Serbien an einem Verbrechen auf die eine oder andere Weise teilnehmen wird, der hat sich sehr geirrt. Liebe Landsleute! In den nächsten Wochen werden vermutlich 5.000 Affären, die auf mein Konto gehen sollen, „auftauchen“; nur weil ich die Unabhängigkeit Serbiens schützen wollte. Ich konnte diese beiden Aktionen nicht einfach übergehen. Als Jurist, als Mensch und als Serbe wäre das eine große Schande für mich! Egal, wie groß der Preis sein wird. Wir werden diese Taten zu Ende bringen. Das was wir gerade tun, hat kein anderer kleiner Staat getan. Das ist euch klar. Keiner! Das können nur „große“ Staaten machen. Wir sind zwar kein großes Land; können jedoch mMn ein großes Land aufgrund seiner moralen Handlungen sein. Daher erwarte ich alle möglichen „Wunder“ (=Unglücke) in der nächsten Zeit. Und die wissen genau, wie sie mich stören können … Natürlich haben wir zu alldem Fotos, Geständnisse, Aufnahmen – also alles, was benötigt wird. Dass ich in so etwas involviert werden(Anmk: zu- bzw. wegschauen)? Diesen Film werdet ihr nicht sehen …

    J: Welcher Geheimdienst steht hinter der „Aktion Montenegro“? Die montengr. Medien spekulieren, dass der russ. Geheimdienst involviert sei.

    V: Ich habe bei dieser Aktion nicht von ausländ. Geheimdiensten sodern von ausländ. Elementen gesprochen. Im Laufe des Verfahrens werden sie alles erfahren.

    J: Hat wer Druck auf Sie ausgeübt, weil Serbien humanitäre Hilfe nach Syrien geschickt hat?

    V: Wir haben wahrlich ein schlimmes Verbrechen begangen. Ich weiß, dass die Leute wissen, was ich meine. Es ist ein sehr schlimmes Verbrechen Decken, Medikamente, Zucker und Mehl nach Syrien geschickt zu haben! Aber es ist ganz herrlich, wenn ihr (Anmk: offensichtlich die amis) uns unsere operativen (Polizei-)Informationen wegnehmt! Und dann könnt ihr euch nicht einmal entschuldigen! Hört endlich mit dieser Heuchelei auf! Egal wie groß ihr seid! … Sie (amis) fragen so irgendwie hinterrücks (Anmk: bez. der humanitären Hilfe). Mich trauen sie sich ja nicht direkt zu fragen. Ich weiß gar nicht, was ich ihnen antworten würde. Ich würde ihnen vermutlich ins Gesicht lachen. Ich würde sie fragen: „Wo sind unsere Polzeiinformationen? Schämt euch!“ … Alles die größten (Anmk: er sagt es zwar nicht; in dem Kontext meint er „Arschlöcher“) auf der Welt! Da gibt es also ein kleines Land, das unabhängig sein will. Klein und nicht genug verdorben.

    J: Warum sollten Sie und serb. Beamte einen hohen Preis zahlen, wenn sie verbrechen aufdecken?

    V: Weil das kleine Länder nicht machen. Weil man auf die schwarze Liste jener kommt, die meinen, in der ganzen Welt alles tun zu dürfen. In diesem Land ist es ihnen nicht erlaubt! Ich werde es ihnen nicht gestatten, dass sie sich einfach unsere Polzeiinformationen nehmen! Ich werde es ihnen nicht gestatten!

    J: Wer wird Sie einen hohen Preis bezahlen lassen?

    V: Das werden sie in den nächsten Wochen sehen. In Unterschied zu anderen bleibe ich hier. Ich gehe nirgends hin. Das Wesentliche ist, dass einige Leute kleine Länder nicht achten können. Da mache ich keine großen Unterschiede bei den „großen“ (Anmk: er meint, sowohl West als auch Ost). Das sage ich Ihnen ehrlich.

    J: Werden sie uns über den Kosovo unter Druck setzen?

    V: Das machen sie sowieso. Leute! Schaut euch doch um, was ihr tagtäglich für Erfindungen, Unsinn und Blödheiten hören müßt und so tun müßt, als wäre dies auch so. Dann haltet ihr einmal, zweimal, zehnmal den Mund. Beim elften Mal geht das nicht mehr.

    J: Welcher Geheimdienst hat die Polzeiinformationen erhalten?

    V: Ein mächtiger. Sehr mächtiger. Sie würden lachen, wenn sie sehen könnten, wie sie sich verkleidet haben und in Parks heimlich getroffen haben. Wie in Spionagefilmen. Ich kann mich nur fremdschämen. Es ist für mich eine gewisse Befriedigung, dass sie hören können, dass ich mich für sie schäme. Dabei bin ich gar nicht so auf den ausländ. Geheimdienst sauer. Der hat seine „Arbeit“ gemacht. Aber ich kann ihnen die Wut gar nicht beschreiben, über jene Serben, die für sie arbeiten.

    J: Da gibt es einen Text, wo behauptet wird, dass sie mehrere Millionen Euro auf schweizer Konten haben.

    V: Wer hat den Text geschrieben? Ach so, Hr. Cicak. Noch einmal! Findet man 50 Euro auf irgendeinem ausländ. Konto, trete ich sofort zurück. All diese Betrüger gehen von sich aus. Wären sie an meiner Stellen, würden sie stehlen, dass es nur so kracht! Ist das der, der sich brüstet für den brit. Geheimdienst zu arbeiten? (Anmk: im Hintergrund d. serb. Innenminister: „Ja! Ja! Das ist der!“)…. Ich habe viele Geschichten gehört. Mein Bruder hat angeblich eine große Firma. Jetzt hat er eine ander gekauft. Die ganze Stadt weiß es angeblich! Hört endlich mit dem Lügen auf! Es ist genug! Genug! Jemand muß sich auch irgendwann einmal hinlegen, um in aller Ruhe zu schlafen; wie ein normaler Mensch! Das Problem ist: Sie können nichts finden, weil es nichts gibt! Diese Banditen! Sie würden die Polzeiinformation auch 14 Mal verkaufen, wenn dies möglich wäre, falls sie 14 Mal Geld dafür bekommen würden!

    Vollständigkeitshalber der Link dazu:

    https://www.youtube.com/watch?v=srAvXVRCUms

    1. Danke für den Link!

      Eines muß man Euch Serben wirklich lassen – um klare wie direkte Worte seid Ihr nie verlegen gewesen.

    2. Hallo sloga,
      vielen Dank, Ihre Beiträge sind mir außerordentlich wichtig, da sie mein aufoktruiertes Bild von Serbien und den Serben nachhaltig korrigieren …
      Beste Grüße
      Axel

      1. Sloga, dem Dank für die interessanten und mutmachenden Berichte aus Serbien und der Republika Srpska schließe ich mich an. Denke, Ihre Vermutung bezüglich letzterer (mit dem starken Bündnispartner im Hintergrund) trifft erfreulicherweise zu.

  61. Jenen, die meinten, ich läge Meilen daneben mit meiner Einschätzung oben und die meinten, die türkei agiere gegen Russland:

    Russland und die türkei tauschen nun eifrig Aufklärungsmaterial miteinander aus.

    1. Tamas,
      Bravo werter Tamas, ich bin heute abend auch auf diese ´´epische´´ Rede von Trump gestossen,allerdings nur Original in englisch,und hätte sie auch gepostet.
      Nun allerdings steht sie allen hier,dank Dir, mit deutschen Untertitel zur Verfügung!
      Ja,das ist sein´´Pranger´´ für die NWO, die müssen ja vor Wut schäumen ob solcher Kenntlichmachung ihrer miesen Umtriebe.
      Ein JFK ist für derartiges erschossen worden,ich hoffe das bleibt uns mit Donald Trump erspart.

    2. das ist mal eine Ansage ! wie eine rechte Gerade, ….ich hoffe, die Empfängerin geht K.O. – wie von Slogas Wahrsagerin prophezeit 🙂

    3. Ich setze den Verweis auf Kornblum nochmal hier rein. Warum? Weil ich denke er hat etwas sehr interessantes rausgelassen.

      Wer Vorgestern DLF gehört hat, dem dürfte das Interview mit Kornblum nicht entgagen sein. Kornblum warnt davor, das die Russen das Wahlergebnis per Hackeraktionen verfälschen könnten. Er sieht Clinton, wenn nichts dazwischen kommen würde, als kommende US-Präsidentin.

      Ich wollte das Interview zum Nachhören hier einstellen. Es ist auf DLF nicht mehr vorhanden. Tja warum wohl? War es eine Zukunftsansage? Ich bin fest überzeugt er hat eine Info zuviel rausgelassen. Also warten wir ab.

      Der Treppenwitz ist doch, gewinnt Clinton, zweifeld Trump die Wahl an. Gewinnt Trump, sind die Russen schuld, was wiederum zur Anzweifelung der Wahl führen muss.

      1. Allerdings ist die ami Wahl weitgehend nur für die amis bedeutsam. Für den Rest der Welt kaum (auch wenn alle etwas anderes plärren). Am Untergang der usppa wird sie höchstens insofern etwas ändern, als durch Trump ein milderes und weniger tiefes Absaufen möglich wäre.

        Übrigens gehe ich davon aus, dass killary es nicht schaffen wird. Zum einen ist bereits jetzt kaum noch zu verhehlen und massiver Unmut bei den amis, dass *ganz offensichtlich* gelogen wird von den medien, was das Zeug hält; zum anderen rechne ich nach wie vor mit einer Überraschung.

        Ich sagte ja mal, dass ich um den September herum mit einem erheblichen Angriff auf killary rechne, was ja auch geschah (siehe insb. wikileaks). So wird sie weichgekocht und dazu getrieben, unter großem Druck frühzeitig ihre Trümpfe auszuspielen; zugleich sorgt es dafür, dass die amis nicht pennen, sondern immer wieder durch neue Sauereien der politster munter gehalten und aufmerksam gemacht werden. Ich gehe davon aus, dass es etwa 1 Woche vor der Wahl einen großen Schlag tut, der sie erledigt.

  62. Ich würde es als Versäumnis empfinden, die verehrte Saker-Gemeinde nicht auf einen erneuten glanzvollen Artikel von Analitik aufmerksam gemacht zu haben.
    Er hat in Anknüpfung an einen vorherigen, allseits schon bekannten sensationellen, Artikel (http://analitik.de/2016/10/18/zombiefutter/)
    der globalen Diplomatie ‚mal wieder „unter den Rock geschaut“ und sehr treffsichere Schlußfolgerungen daraus gezogen. Was er aufdeckt, (alles bezogen auf einen Artikel aus FOREIGN POLICY vom 13.10.2016) dürfte vor allem Ihnen, geschätzter Herr Russophilus „wie Öl herunterlaufen“ weil alle Ihre Ihre Vorhersagen zu diesem Themenkreis sich hier in einem realen Seinszustand wiederfinden !!!
    Alles sehr trostreich in Bezug auf „Gewichtszunahme“ des lichten Teils der Menschheit.
    Der Link: http://analitik.de/2016/10/25/stimmen-des-gefallenen-koenigs/
    Herzliche Grüße

  63. Ein interessanter Artikel wurde in der israelischen Presse veröffentlicht. In ihm ist eine zusammengestellte Übersicht (natürlich vom Gesichtspunkt der Ausgabe her) der militärischen Perspektiven der Entwicklung des syrischen Konfliktes nach dem Eintreffen der russischen Systeme der Luftabwehr in der Region dargestellt.
    Der Hauptansatz des Artikels besteht darin, dass Moskau, als es den Entschluß über die Entfaltung der Komplexe der Luftabwehr auf dem Territorium der SAR gefasst hat, den syrischen Himmel unter seine volle Kontrolle nahm, da solche Systeme in der Lage sind, alle anfliegenden Objekte im Rahmen des abgedeckten Territoriums zu zerstören. Natürlich, diese Tatsache „erschreckt“ die westliche Koalition und ruft bei ihr ernste Besorgnis hervor.
    Weiter behauptet die Ausgabe, dass auch das israelische Verteidigungsministerium von diesen Handlungen Moskaus in Syrien doch einigermaßen beunruhigt ist, denn die russischen Raketen sind fähig, Flugzeuge sogar bis ins Innere des israelischen Luftraums zum Absturz zu bringen.
    Jedoch bemerkt man im israelischen Verteidigungsministerium auch – und ist damit sehr zufrieden – mit welchem hohen professionellen Niveau die russischen Militärs arbeiten. So die Worte der Vertreter des israelischen Ministeriums für Verteidigung, die für die Koordination der Flüge der israelischen Luftwaffe mit Russland auf dem höchsten Niveau verantwortlich sind und die bisher ohne Zwischenfälle stattfanden.
    Danach beschäftigen sich die Israelis mit der Aufstellung der russischen Mittel der Luftabwehr, die bereits auf dem Territorium der SAR aufgestellt sind. Wobei die israelische Ausgabe die Fälle der Nutzung dieser Technik als Beispiel dafür nimmt, dass ihre technischen Charakteristika den Westen zwingen, vor Angst zu zittern. Ich werde im Folgenden diese Aufstellung übernehmen, ohne darauf einzugehen, welche Modifikationen es bisher gibt und was davon in Syrien aufgestellt ist.
    S-300
    https://cdn4.img.sputniknews.com/images/102998/94/1029989480.jpg
    Der Komplex ist gleichzeitig in der Lage, bis zu hundert Ziele in der Luft zu prüfen und falls notwendig 35 von ihnen zu zerstören!
    Die S-300 ist mit zwei Typen Raketen – „Gladiator“ und „Riese“ ausgestattet. Die Erstere ist vorbestimmt, um die Flügelraketen und die Flugzeuge abzuschießen, während die Zweite für die Liquidation der feindlichen ballistischen Raketen („Riese“ trägt einen Sprengkopf mit 130 Kilogramm Sprengstoff) bestimmt ist.
    S-400
    http://cont.ws/uploads/pic/2016/10/700-750×496.jpg
    Dieser Komplex ist ein modernisiertes Modell der S-300. Er wurde wesentlich vervollkommnet und hat breitere technische Funktionen im Vergleich zu seinem Vorgänger.
    Der Komplex ist fähig, die fliegenden Ziele im Radius bis zu 400 Kilometern sowohl in sehr hohen, wie auch in sehr niedrigen Höhen zu treffen. Der ganze Komplex besteht aus acht Startrampen und der volle Kampfsatz besteht aus siebzig Raketen. Die S-400 kann bis zu achtzehn Ziele gleichzeitig treffen, die Zeit des Reagierens beträgt dabei weniger als zehn Sekunden.
    S-500
    http://cont.ws/uploads/pic/2016/10/pvo1-750×499.jpg
    Dieser Komplex ist noch neu im Bestand des russischen Ministeriums für Verteidigung. Er ist im Unterschied zu seinen Vorgänger ausschließlich für die Vernichtung der ballistischen Raketen und der Flugzeuge, die die Luftangriffe des Gegners koordinieren, bestimmt.
    Der Komplex S-500 besteht aus einer Menge mobiler Anlagen, die sich auf einigen Lastkraftwagen befinden, etwa die Kommandopunkte (genaueres ist bis jetzt nicht bekannt) und die vielfältigen Systeme der Luftabwehr. Der Radius der Deckung beträgt mehr als 600 Kilometer.
    Die Panzir S-1
    http://cont.ws/uploads/pic/2016/10/872_panzir1a-700×394.jpg
    Dieses mobile System der Luftabwehr ist für die Liquidation vor allem der Flügelraketen, der Luftflotte und der Drohnen des Gegners vorbestimmt. Eine eigentümliche Besonderheit ist, dass der Komplex in der kleinen Höhe – von fünf Kilometern und weniger arbeitet – was die Handlungen der feindlichen Drohnen wesentlich erschwert.
    Die Panzir S-1 ist von der großen Menge der Flugabwehrgeschütze und der Raketen ausgestattet. Der Komplex kann von drei bis zu fünf Startrampen integrieren, sein Kampfsatz sieht 12 Raketen vor. Die Zone des Abschusses der Raketen beträgt 20 Kilometer.
    Die Buk
    http://cont.ws/uploads/pic/2016/10/maxresdefault-700×437.jpg
    Der Komplex ist eine mobile Batterie der Truppenluftabwehr, die fähig ist, die Flugzeuge, Drohnen, Raketen, die „klugen“ Bomben und die Hubschrauber zum Absturz zu bringen. Die Anlage ist mit unterschiedlichen Typen von Raketen ausgerüstet, deren Handlungsradius 2,5 bis zu 35 Kilometer beträgt.
    Die Reaktionszeit beträgt 22 Sekunden, die Batterie kann die Luftflotte des Gegners in einer Höhe bis zu 15 Kilometern abschießen. Die Erfassung der Handlungen durch das Radar beträgt 80 Kilometer.
    Die Osa
    http://cont.ws/uploads/pic/2016/10/1349844697_9k33.11629-750×563.jpg
    Das ist ein schon älteres aber sehr einfaches und bequemes Fla-Raketen-System, das sich bereits in vielen bewaffneten Konflikten bewährt hat. Es ist bekannt, dass die genannte Anlage für den Abschuß der Flugzeuge des Gegners in einer Höhe von bis zu 12 Kilometern und in einer Entfernung von bis zu 15 km bestimmt ist. Die Zeit des Starts der Rakete ab Zeitpunkt des Entdeckens des Ziels beträgt 25 Sekunden.
    Ich denke, wir haben verstanden, worum es in den letzten zwei Wochen ging. Die Amerikaner hatten ihren formgemäßen hysterischen Anfall. Die USA drohten Moskau mit dem „internationalen Gerichtshof“ für ihre mythischen „Kriegsverbrechen“ in Aleppo und begannen einen geheimnisvollen „Plan“ anzudeuten, in dessen Rahmen das Pentagon angeblich bereit ist, seine militärische Kraft zu verwenden, über Syrien eine Flugverbotszone einzurichten und massive Schläge auf ihre militärische Infrastruktur, ungeachtet möglicher Opfer unter den russischen Militärangehörigen, aufzutragen.
    Moskau hat diesen hysterischen Drohungen kaltblütig zugehört und hat dann dem Westen mit den Wörtern Putins geantwortet: „Das alles ist politische Rhetorik, die die reale Lage nicht berücksichtigt. Wir haben eben begonnen, den eigenen „Plan“ umzusetzen. Wir haben begonnen,
    nach Syrien zusätzliche Kräfte zu schicken. Zuerst – den mobilen Komplex S-300В4, dessen Zielerfassungsweite bis zu 600 km beträgt, und die Entfernung des Abschusses der Ziele mit der Hyperschallrakete 9М82MD – bis zu 400 km. Dann noch ein Paar Dutzend der mobilen Raketen-Kanonenkomplexe „Panzir“, die die nahe Zone der Truppenluftabwehr in einer Weite von bis zu 40 Kilometern abdecken. Und als Krönung des Ganzen hat sich zu den Küsten Syriens die mächtigste Vereinigung russischer Kampfschiffe – rund um den Flugzeugträger Admiral Kusnezow – begeben, die die verwandten Küsten in den letzten 30 Jahren verließ.
    Das alles zusammen genommen ist nichts anderes wie die Todesstrafe für beliebige Versuche der USA, nach militärischer Überlegenheit im Nahen Osten zu streben. Nein, es ist noch dramatischer – für künftige beliebige Versuche der NATO, internationale Probleme mit Hilfe der groben militärischen Kraft zu lösen. Nein, es ist noch weit schlimmer – Russland nimmt beliebige Länder vor den Versuchen des Westens, mit bewaffnetem Druck Probleme lösen zu wollen, unter seinen Schutz …
    Im Verlaufe der nächsten vier – fünf Monate, noch solange, wie die Flugzeugträgerstoßgruppierung ihren Kampfdienst im östlichen Mittelmeer durchführt, wird die Menschheit Zeuge sein, wie der Mythos von der amerikanischen militärischen Überlegenheit den Schandtod sterben wird. Dieser angeblich völlig vergammelte Flugzeugträger sowjetischer Bauart, eine Handvoll Luftabwehr und mehrere Dutzend Flugzeuge und Hubschrauber werden für die stärkste Armee der Welt zum unüberwindlichen Hindernis. Das ist der Zeitpunkt der Wende. Der König ist tot. Ich hoffe es ist gestattet? Ich empfehle in diesem Zusammenhang den neuesten Artikel von Analitik:
    http://analitik.de/2016/10/25/stimmen-des-gefallenen-koenigs/#comments

    1. *** Jedoch bemerkt man im israelischen Verteidigungsministerium auch – und ist damit sehr zufrieden – mit welchem hohen professionellen Niveau die russischen Militärs arbeiten. ***
      Indem sie die permanenten Angriffe, der Israelischen Luftwaffe, auf Einheiten der Syrischen Heimatverteidigung, als Luftwaffe, für ihre Höllenbrut, völlig unbeteiligt zulässt.
      Hohles professionelles Niveau ist , den privaten Militärischen Arm, des Chefs, nach belieben Massakrieren zu lassen.

  64. Das ist auch ein ziemlicher Hammer, Eric Braveman eheemal CEO der clinton foundation hat vorgestern beim russischen Konsulat in New York um dringendes und sofortiges politisches Asyl gebeten.
    Soweit ich weiss hat ja das Miststück Chelsea clinton ihm diesen Posten verschaft,den er dann allerding nach ein paar Monaten wieder gekündigt? hat.
    Aber wenn einer etwas über die Machenschaften der Foundation weiss,dann sicher Braverman,und das er nun Zuflucht in Russland sucht kann eigentlich nur bedeuten,das er er auf clintons ´´Kill-List´´ ganz vorne an steht.
    Der Mann hat sicher jede Menge zu erzählen.
    Bericht hier,Text englisch:
    http://vidmax.com/embedvid/147748-BREAKING-Clinton-Foundation-CEO-Eric-Braverman-Seeks-Asylum-at-Russian-Consulate

  65. Die wahren Kriegsverbrecher,die sich mit poros Nazis auf eine Stufe stellen können, sind das Gottverfluchte amigesockse.
    Feige,blutrünstig hinterhältig,mordlüstern und psychophatisch.
    Machtbessesen,menschenverachtend asozial und arrogant.
    Vergleicht das mal mit einem Russenmenschen,so einen werdet ihr in ganz Russland nicht finden!
    Das Pack bombardiert eindeutig mit voller Absich,und in genauer Kenntnis der Ziele, nur zivile Einrichtungen.
    Kommt uns das bekannt vor?
    Kommt alles aus der selben Mörderküche, von den gleichen Schreibtischtätern geplant,was für ein widerliches Gesindel!
    60 tote Zivilisten 200 Verletzte,und sicher jede Menge Infrastruktur zerstört(eine Mädchenschule bombardiert!!!) innerhalb von nur 3Tagen.
    Wer holt diese Säue vom Himmel?
    Bericht Sputnik,Text englisch:
    https://sputniknews.com/middleeast/201610251046710874-us-jet-hits-school/

  66. Ich empfehle ein sehr interessanter Artikel auf RT-Deutsch: „ZDF-Journalist Wolfgang Herles: „Themen der Öffentlich-Rechtlichen werden von Regierung vorgegeben“

    Zitat:
    „Wir haben ja das Problem, dass – jetzt spreche ich wieder überwiegend vom Öffentlich-Rechtlichen – dass wir eine Regierungsnähe haben. Nicht nur dadurch, dass überwiegend so kommentiert wird, wie es der Großen Koalition entspricht, dem Meinungsspektrum, sondern auch dadurch, dass wir vollkommen der Agenda auf den Leim gehen, die die Politik vorgibt. Das heißt, die Themen, über die berichtet wird, werden von der Regierung vorgegeben. Es gibt aber viele Themen, die wären wichtiger als das, was die Regierung – die natürlich auch ablenken will von dem was nicht passiert, aber das, was nicht passiert, ist oft wichtiger als das, was passiert – wichtiger als die Symbolpolitik, die betrieben wird…“

    1. Noch ein kluger Mann, w. lady, der hofft, so vielleicht dem Ent-Atlantifizierungskommittee zu entgehen und evtl. sogar seinen Job zu behalten.
      Solche Fälle verspäteten, plötzlichen Mitteilungsbedürfnisses bisheriger Funktionsträger werden wir demnächst wohl häufiger erleben dürfen.

    2. Nichts neues und kaum der Rede Wert.
      Rundfunkrat wird von wem besetzt? Eben genau.

      Aber dennoch…………………….

      „Dass die Aussage von Wolfgang Herles blanker Unfug ist, belegt er übrigens selbst in einem aktuellen Interview mit Freitag-Verleger Jakob Augstein.

      Auf Augsteins Frage „Aber glauben Sie denn, dass die Öffentlich-Rechtlichen Informationen unterdrücken, weil diese politisch nicht opportun sind?“ antwortet Herles: „Nein, das glaube ich nicht. Die fragen sich: Was wollen die Leute hören? Was kommt gut an?“ Als Augstein nachhakt, ob es denn nicht die ominösen „Anweisungen von oben gebe“ sagt Herles weiter:“

      „Nein, das bestreite ich vehement, da ist nichts von oben befohlen. Fernsehen funktioniert als große Simplifizierungsmaschine. Komplexität wird nicht zugelassen aus Quotengründen.“

      Soviel zur anderen Betrachtungsweise und……

      Update: Wolfgang Herles hat seine Äußerungen bei Tichys Einblick noch einmal konkretisiert und ihnen nicht – wie in einigen Medien behauptet – widersprochen.

      Na wenn die BRD kein Irrenhaus ist ……….

  67. …liebe Kameraden, Freunde und Genossen….. wage aus 2017, einen Rückblick, auf 2016….

    ….stelle zuerst einmal rein, eine Verlinkung, wie die us-amerikaner, Vldiwostock, von den Schergen Putins befreiten….. gibt da vieles Original Filmmaterial, anno 2022…. ..oder 1922 ???

    https://www.youtube.com/watch?v=p3z2Hedh0dE

    …die Videos ansehen….

    …die Clinon, kommt später zur Siegesparade…..

    ….https://www.youtube.com/watch?v=bEvT-skYllU

    https://www.youtube.com/watch?v=bEvT-skYllU

    …falls sie die Siegesparade, noch erlebt…..

    …..und hier, wie der „Feldherr der us-zionisten-Nutte Märkel, Moskau erobern wollte…. hies Adolf….“

    https://www.youtube.com/watch?v=W_t647Woodg

    in der Ukraine 1941…… weiter, ging es nicht, jetzt, versuchen es das bäh-er-däh merkel und der gegauckte…….. und das gesamte parteiengeisindel der gekauften bäh-er-däh…… stecken sowieso im Donbass, TOTAL fest…..

    …..ob das märkel, sowie die gefärbte Feldmarschällin aus Niedersachsen, auch die Chance haben, wie Napoleon, in einer Kutsche heimwärts zu reissen….

    http://www.artnet.com/artists/alexander-artamonowich-muraview/napoleons-flucht-aus-russland-im-winter-1812-SXRyG-micOSNggFirlRGrw2

    …ich denke eher nicht….. auch der „Führer-Bunker“, in Berlin, wird weder ihr, noch dem Prof. Sauer helfen…… sowie der Badeanzug auf Ischia…… (Solche hässlichen Bilder….. i gitt i gitt)…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. @Raphaela

        Wobei der Witz der Vorsehung ja gerade darin bestehen kann/ könnte, dass wir oftmals mehrere Leben benötigen, um unsere schlechten (ungenügenden) von unseren guten (gelingenden) Wünschen – dann in ihren Wirkungen – umzuarbeiten.

        Ansonsten, wie fast immer, d’accord

  68. Möchte an dieser Stelle zwei meiner Meinung nach interessante Videos teilen:

    @Dorfpolizist: 18+ Warnung eventuell in Fettschrift wenn möglich?

    https://www.youtube.com/watch?v=7rjoOXKFtR4 – englische Untertitel (ACHTUNG ENTHÄLT NAHAUFNAHMEN VON LEICHEN MIT KOPFSCHÜSSSEN) – schon etwas älter, vom Mai 2015 als ukrainische Soldaten in Donetsk einen Flughafen stürmen wollten. Sie erlitten dabei heftige Verluste und die Überlebenden wurden gefangen genommen und Mikhail Tolstykh („Givi“) verhört. Den ukr. Soldaten wurde erklärt sie würden nur verwundete Soldaten evakuieren, in Wirklichkeit hatten sie dann kurz vor dem Absetzen die Order anzugreifen, was in die Hose ging. Am Ende wurde ihnen in Donetsk gezeigt was ihr Krieg unter der Zivilbevölkerung anrichtet. Aus den Kommentaren geht hervor das alle Soldaten nach einiger Zeit wieder frei gelassen wurden. Für mich deswegen „interessant“ weil es zeigt wie junge Burschen zwangsrekrutiert und belogen werden um mit NATO-Stiefeln an den Füßen einen unnötigen Tod erleben.

    https://www.youtube.com/watch?v=5gOvT9dmpA4 – englisch (empfehlenswerter Blogger aus Schweden) – da weiter oben über kriminelle „Flüchtlinge“ geschrieben wurde, daher passend: in Schweden wurde eine Rollstuhlfahrerin von 5 „Flüchtlingen“ nach einander vergewaltigt. Die Gesetzgebung in Schweden gibt vor, dass eine Strafverfolgung schwer zu exekutieren ist wenn nicht ganz bestimmte Parameter zutreffen: so muss eine Frau schreien, um sich schlagen etc. damit eine Vergewaltigung vorliegt. Ein simples „nein“ genügt nicht. So wurden diese 5 Männer nach kurzer Zeit wieder entlassen und einem Einheimischen der 3 davon auf offener Straße beschimpft hat wurde „hate speech“ vorgeworfen. Die schwedische Polizei hat immerhin 60 Polizisten zusammengekratzt um eine Demonstration von 100 friedlichen Einheimischen auf Gotland im Zaun zu halten. Der Blogger geht sehr gut auf die pervertierte Medienverblödung und Gender-Wahnsinn in Schweden ein.

    1. Das stimmt so nicht, bzw wird in schweden wohl nach Laune ausgelegt. Tatsächlich haben die schweden die weltweit irrsten Gesetzein Sachen Sex. Da kann – man denke an Assange – irgendeine Frau, die von Zeugen bei der Anmache gesehen wurde und die auch selbst gesagt hat, dass sie Sex wollte mit ihm, *hinterher* einfach mal dieses oder jenes Gefühl haben und z.B. finden, sie fühle sich vergewaltigt, weil der Mann das Kondom abgestreift habe. Selbstverständlich alles ohne Beweise.

      Eben das macht den Fall der vergewaltigten Rolsstuhlfahrerin umso widerwärtiger. Da gehören neben den „flüchtlings“ Tätern gleich noch einer ganze Reihe schwedischer politiker und „richter“ Kugeln in die Schädel.

      1. @Russophilus – „schwedische befindlichkeiten“
        Tja unter anderem deshalb hatte das (deutsche) Auswärtige Amt
        auch auf deren Seite gewarnt, sich mit schwed-„innen“ einzulassen.
        Das war aber nach (Halb-)offiziellen schwedischen Protesten wieder verschwunden….?!?
        (Nanu, ich dachte die ziehen immer schön an einem Strang? Oder etwa nicht?)

        Wobei das mit dem „Befinden“ der schwedinnen auch so ne Sache ist.

        Rechnet man die hier mittlerweile 50% Fachkräfte (Ölaugen darf man ja nicht schreiben!)
        heraus, ist die schwedische Frau doch noch reichlich öfter zu sehen als die Männer.

        Die Frauen prägen hier wirklich „noch“ das Stadtbild, zumindest bis um Fünf Uhr Nachmittags die Bürgersteige hochgeklappt werden.
        D.h. die haben „Verkaufsdruck“. Ohne das jetzt böse meinen zu wollen.

        Böse Zungen behaupten ja dass hier bald so us amerikanische Gesetze eingeführt werden,
        ala Frauenunterwäsche neben Männerhosen aufhängen zum trocknen ist in der ausser Haus verboten.
        (Louisiana? Texas?)

        Evtl. kriegen die neuen „Fachkräfte“ ja nen Ausraster und liefern tagsdarauf keine gescheiten Facharbeiten mehr ab, falls die das sehen.
        Wer weiß ?

      1. Luzifer

        Testballon?
        Also wenn die Geschichte stimmt, dass da schon früher eine ganz Zahl russischer Schiffe Station gemacht haben, kann es kaum ein Testballon gewesen sein. Das wäre unlogisch.
        Allerdings fährt auch niemand erst an die Tankstelle, wenn der Tank wirklich absolut leer ist.
        Meiner Ansicht nach zeugt der Vorfall nur davon, dass da gewisse Kreise wirklich „kochen“.

        1. @Techi – Schiffe betanken..

          Ich meine, dass sich die politische Situation in Spanien auch am ändern ist.
          Auch verändern sich die Dinge ja recht rasant, da ist es gut wenn man über einige Sachen einen kleinen Zwischenstatus erhält. Gibraltar ist nicht so ohne strategische Bedeutung, evtl nicht DIE ausschlaggebende für Russland, aber doch.

          Mit „Tank leer“ hatte es meiner bescheidenen Meinung nach eh nix zu tun.
          Das wären schlechte Strategen in Russland wenn die auf NatoHäfen angewiesen wären.
          Soviel Doofheit traue ich nichtmal den Besenstiehlen zu.
          Gruss

    1. AUTARG,das hat bereits RUSSLAND gelernt aber ob es nach deutschem bildungsniveou beim spiegel angekommen ist ist zu bezweifeln.

    1. Lt. russischem Verteidigungsministerium gab es gar keine Anfrage. Also wieder ne Zeitungsente. Die haben doch Schiffe mit Sprit dabei, oder irre ich mich da?

    1. Ich will jetzt nicht antworten wie der Robert…tralala bei ANALITIK,aber lese mai die DWN das steht eine forsaumfrage und die sieht etwas anders aus.Letztendlich ist alles das gleiche geschmiere. Ob trump oder hitlery,die amis können nur KRIEG denn ihr MIK ( militär.industrielerkomplex ) ist das einziege was noch geld in die kassen spühlt,leider.

  69. Sehr geehrter Herr Russophilus

    Irgendwie ist es mir nicht möglich auf Ihrer Seite zu antworten.

    Ich habe heute zum x-ten mal Ihren Beitrag „Die große Bühne und der Schlußakt“ gelesen. Nicht des „Verstehen“ wegen´s sondern um einen, bitte entschuldigen Sie, „Fehler“ oder etwas „Vergessenes“ zu finden und glaube, 2 mal fündig geworden zu sein. Nicht(!), um Sie zu kritisieren oder etwas „in Frage zu stellen“, sondern um zu ahnen wo sich der „Ausgang“ befindet. zu deutsch: Hoffnung. Und, der ist ganz, ganz einfach zu finden und dazu noch „hell beleuchtet“!

    Eigentlich ist alles schon beschrieben und nur zum Vergessen gebracht worden. Es ist die entführte Mutter, die die Erde selber vor dem Ertrinken bewahrte indem sie das Wasser aufnahm. Die freie Auslebung ihrer Spiritualität setzt die Grenzen für sie selber und zeichnet den Rahmen der Gesellschaft (auch zeitlich). Dementsprechend liegt der Grundstock, der eben nicht! zerstört werden kann, in einem Zeitrahmen von 4 – 6 Jahren. Die Zeitspanne von 2 Generationen ist, meiner Meinung nach, viel zu hoch angesetzt, da ein Glied in das andere greift und der Mensch, als solches, selber die Geschwindigkeit bestimmen wird. zu deutsch: Es ist und war schon immer die Eiche die den deutschen Baum verkörpert hat und eben nicht(!) die Buche. warum: Es sind deren Früchte die die Existenz des Menschen erst ermöglichte. Erst durch das Fällen dieser Bäume konnte die Abhängigkeit des Menschen erzeugt werden. noch deutscher: ersetzt man Konkurrenz durch Brutpflege ergibt sich der Zeitrahmen.

    Wenn nach Konfuzius (für den Fall das er es überhaupt gesagt hat, da er nichts schriftliches hinterließ), „Die kindliche Pietät die Grundlage der Tugend und der Ursprung aller geistigen Kultur ist, besteht überhaupt kein Anlass zur Sorge. Mit der „Wiedereinführung“ der Möglichkeit des Bindungsaufbaus, durch Unterlassung, entstehen gefestigte Menschen mit der Veranlagung des Erkennens gesellschaftlicher Identität. zu deutsch: Festigung der Mutter-Kind Beziehung. oder noch deutscher: mache fast nichts das fängt sich von ganz alleine. Die Möglichkeit des Wissenerwerbs, ohne Ansehens der Person, mit der Möglichkeit der individuellen Fähigkeitsfindung, der eigenen Selbstkontrolle durch Bestätigung fördert das eigene Selbstvertrauen und läßt Freiraum der eigenen Entwicklung. zu deutsch: Schuluniform, Noten. Die Vermittlung von Grundlegendem in Verbindung mit Erfahrenem leitet den Einzelnen zu dem für sich selbst gewählten Ergebnis, welches der Gesellschaft dienlich ist. zu deutsch: vorgegebene Wissensvermittlung + Weitergabe von Wissen des Mitteilers + Individualwissen bildet den Grundstock der Laufbahn. noch deutscher: Summe des Bekommenen, des Gelernten und des zusätzlich Gegebenen formt dich.

    Bitte korrigieren Sie mich.

    PS.: Kann es sein, daß ich eine Kontonummer übersehen habe?

    Mit freundlichen Grüßen

    1. @comentador
      kann Eskalation nicht spannend finden
      die Amis arbeiten ihren Plan B ab…
      eine Weitere Meldung bei RT
      Neuer Versuch: Großbritannien startet Ausbildungsprogramm für „moderate“ Rebellen in Syrien
      das sieht alles nicht so aus als wollten die Westler klein beigeben
      wenn Russland ein Zeichen hätte setzen wollen
      dann wären die 2 belgischen Jet´s nicht nach Hause gekommen
      bei der türkischen Rolle bin ich mir auch nicht sicher lasse
      mich aber gerne überzeugen…

      1. Plan B, X oder Ypsilon spielt keine Rolle, Zone, jeder geht intensiver in die Hose als der jeweils vorige.
        Im Fall von Zweifeln bitte unten verlinktes Musikstück hören (falls möglich in hoher Lautstärke), das gibt Kraft und Zuversicht sofort zurück.

        Alles wird gut.

      2. Neuer Artikel von Thierry Meyssan mit geballter Übersicht zum Beginn der anglozionistischen Politik durch Cromwell
        http://www.voltairenet.org/article193851.html
        „Oliver Cromwell stürzte König Charles I. mit einem militärischen Staatsstreich. […] Er entwarf auch den Zionismus: Er rief die Juden nach England zurück und war das erste Staatsoberhaupt der Welt, das die Schaffung eines jüdischen Staates in Palästina befürwortete.“

        Von Chromwell bis zum fanatischen Anglophilisten Hitler gibt es eine durchgehende Ereignisverkettung/ Planung, die über Paperclip und grausige Regionalkriege schließlich bis zu Damaskus führt und dort hoffentlich zu ihrem verdienten historischen Ende kommt.

        Meyssan leuchtet nochmals die verkommene Seelenlandschaft, rund um die US-Wahl, aus, in seiner detailreichen Art verknüpfender Beobachtung.

  70. Warum so ein Theater um die Familienzusammenführung von Ausländern und Flüchtigen entstanden ist:

    Polygamie lohnt sich: Mit vier Frauen und gut zwei Dutzend Kindern ist der arbeitslose Syrer Ghazia A., örtlichen Medienberichten zufolge wohnhaft im beschaulichen Montabaur im Westerwald, Vater einer der wohl größten Flüchtlingsfamilien Deutschlands. Laut einer Expertenbewertung beziehen alle zusammen bis zu 360.000 Euro Sozialhilfe pro Jahr.

    Mehrfach-Ehen © AP Photo/ Mark Baker Glaube darf nicht über Gesetz stehen: Bundesjustizminister will Polygamie verbieten Bereits im August hatte die „Rhein-Zeitung“ über den „Problemfall“ berichtet. Demnach sei vor einem Jahr eine syrische Großfamilie in Deutschland angekommen, bestehend aus einem einst vermögendem Geschäftsmann, vier Frauen und 23 Kindern. Die für den Islam durchaus üblichen polygamen Ehen können in Deutschland juristisch nicht anerkannt und nach Sozialrecht nicht als eine einheitliche Bedarfsgemeinschaft angesehen werden. Laut „Bild“-Recherchen heißt der Mann Ghazia A. und verdiente einst mit Autowerkstätten und Mietwagen sein Geld. In Deutschland angekommen, habe sich das Familienoberhaupt entscheiden müssen, mit welcher seiner vier Frauen er eine Bedarfsgemeinschaft bilden möchte. Danach sei die Familie auf mehrere nahe liegende Städte verteilt worden. Flüchtlingskinder aus Mossul in einem Asylcamp – Im Laufe des Sommers sei es in den dafür angemieteten Wohnungen wiederholt zu Konflikten gekommen: Ein 16-jährigen Syrer soll sogar Verwaltungsmitarbeiter körperlich angegriffen, einige seiner Brüder mehrmals Einrichtungsgegenstände zerstört haben. Augenzeugenberichten zufolge sollen die Söhne zunächst versucht haben, den Schulbesuch ihrer Schwestern zu verhindern, wobei die Frauen angeblich sogar von Zeit zu Zeit in den Keller eingesperrt worden seien. Inzwischen seien bei der Integration der Riesen-Familie aber Fortschritte zu verzeichnen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf die Behörden. Es sei gelungen, der Großfamilie europäische Werte und den Sinn der Schulpflicht nahezubringen. Ghazia A. lebt nun mit einem Teil seiner Familie und der ältesten Frau in der rheinland-pfälzischen Stadt Montabaur. Einen Job habe der 49-Jährige bislang nicht gefunden. Wahrscheinlich hätte der Familienvater auch kaum Zeit für echte Arbeit, da er ja meistens unterwegs sei: „Nach unserer Religion habe ich die Pflicht, jede Familie gleichermaßen zu besuchen und bei ihnen zu sein, keine zu bevorzugen!“, erklärt Gazia, der die ganze Woche lang von einer seiner im Umkreis von 50 Kilometer lebenden Familien zur nächsten pilgert. Migranten – Archivbild © REUTERS/ Michael Dalder Lettland zu ärmlich: Alle aufgenommenen Flüchtlinge nach Deutschland weitergezogen Laut dem Diplom-Finanzwirt des Deutschen Arbeitgeber Verbandes e.V. (DAV), Hubert Königstein, können, ausgehend von den aktuellen Höhe der Sozialhilfebeträge, alle Familienmitglieder zusammen durchaus 360.000 Euro pro Jahr erhalten, etwa 30.030 Euro im Monat. „Für den obigen, als Annäherung ermittelten, Betrag arbeiten bei einem durchschnittlichen Bruttolohn von 2.461 Euro immerhin 12,2 Handwerksgesellen“, so der Experte. Auf den Nettolohn bezogen, 1.596 Euro bei einem Handwerksgesellen in Steuerklasse 1, müssten dann 18,8 Handwerksgesellen arbeiten. Dies würde auch bedeuten, dass bei 314,33 Euro Lohnsteuer 95,5 Handwerksgesellen ihre gesamte Lohnsteuer allein für den Unterhalt dieser syrischen Großfamilie zahlen würden, was umgerechnet den Gegenwert von 2.292 Arbeitsstunden bzw. 458 Arbeitstagen bedeuten würde. „Das Vorgenannte ist kein Plädoyer für die Abschaffung von Hilfe, Hilfe zur Selbsthilfe steht nicht zur Disposition – es ist aber Wissengrundlage, um entscheiden zu können, welche Form von Lebensentwürfen wir künftig finanzieren wollen und finanzieren können“, so Königsstein.

    1. * zufrieden grinsend *

      Gut haben sie das gemacht, die Russen. Zuerst mal haben sie schon seit einiger Zeit für Zwistigkeiten innerhalb der nato Hampel, indem sie mehrfach spanische Häfen anliefen. Dann haben sie fein geschwiegen zu den aktuellen Auftank-Gerüchten.

      Also, Leute: Der russische Verband hat selbstverständlich Versorgung dabei. In so einem Verband fahren immer auch Tanker, Schlepper, etc. mit. Im übrigen schafft die Kusnezow die Strecke nach Syrien sogar in voller Fahrt (die sie nicht fährt) ohne Nachtanken.

      1. @ Russophilus

        Es ist noch einfacher als man denkt. Ich weiß aus der Berufserfahrung, wenn ein modernes Schiff die Geschwindigkeit um 2 Knoten verringert, so reicht Diesel für doppelt länge Route aus. Die Tankmenge bei Kusnezow soll für ca. 15.000 km reichen. Zwischen PoL (Port of Lading) und PoD(Port of Discharge) liegen ca. 10.000 km.
        Reines Trolling die Geschichte!

        Übrigens, unter Marine gibt es Begrüßungszeichen mittels Sirene. Es gibt auch welche mittels Dampf bzw Rauch. Kurze Ausstöße bedeuten „Hallo, grüß‘ Dich!“ Eine lange Fahne ist ein Ächtungszeichen, so ungefähr wie ein Mittelfinger. Soviel zu Kennern aus möchtegernundsupperwichtigpresse.

        1. Tatsächlich sind die sog. Dieselmotore wohl nur auf Schiffen mit einer Antriebswelle im Einsatz. Die Kusnezow wird über E-Motore auf 4 Wellen mit je einem Propeller angetrieben. Die Energie für das gesamte Schiff (also nicht nur der Antrieb!) wird praktisch von zwei getrennten Systemen zur Verfügung gestellt. Diese Systeme bestehen aus Dampfturbinen, die ihrerseits eben Generatoren (Energieerzeugung) und Motore (Antrieb) antreiben. System 1 besteht aus acht gasgeheizten Dampfturbinen und System 2 aus vier ölverbrennenden (landläufig) Dieselaggregaten. Praktisch verbrennen diese „Turbodiesel“ v.a. Schweröl, das wir im Abgasausstoß in den Videos als diesen starken, schwarzen Qualm sehen können… (Für die kommenden Flugzeugträgerprojekte soll wohl der Nuklear-Antrieb wieder bevorzugt werden.)
          Natürlich finden sich öffentlich keine Angaben darüber, wieviel Gas bzw. „Diesel“ die Kusnezow wirklich bunkern kann und wie groß ihre tatsächliche Reichweite ist…
          Als Freunde Russlands kann uns das ganz sicher aber auch vollkommen egal sein, Hauptsache es ist genug Treibstoff in den Tanks und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel vorhanden. Möge der Trägerverband seine Aufgabe erfolgreich erfüllen. In unser aller Interesse.

  71. In diesem (englischsprachigen) Video werden verschiedene Medien mit Aussagen von Yildirim und Erdogan zitiert, die angeblich gesagt haben, es bleibe der Türkei nichts anderes übrig als die Nato zu verlassen und mit Russland zu kooperieren, falls Hillary Clinton US-Präsidentin würde (Hintergrund dazu soll eine Willensbekundung von ihr sein, eiterhin die YPG zu unterstützen):
    http://www.liveleak.com/view?i=4e3_1477494879

    – Kann das jemand verifizieren?

    1. Frau Merkel (Warnung für Sensible: Es ist ein Foto von ihr enthalten!) fürchtet sich vor sozialen Medien und verlangt die Herausgabe von deren Algorithmen (seit wann weiß sie, was das ist?). Herr Kauder verkündet, daß ein Damoklesschwert über ihnen hängt (englischsprachig):
      https://www.rt.com/news/364235-merkel-facebook-google-algorithms/
      – Nicht, daß Facebook und Co meine Sympathien hätten, aber deren versuchte Gleichschaltung mit den (Zitat aus dem Artikel) „herkömmlichen und bewährten“ (Print) Medien ginge m. E. doch ETWAS zu weit.

      Da gehen einigen die Achtersteeven auf Grundeis.

  72. Mich stört bei solchen Artikel weitaus zuviel „usppa dies“, „usppa jenes“. Das entspricht nicht mehr der *realen* Gewichtung (ausser in den Hirnen jener, die die usppa noch für irgend wichtig halten).

    Was ist denn die tatsächliche Rolle und das tatsächliche Gewicht der usppa?

    Nehmen wir das Beispiel sau arabien. Hört man da so gängige Sichten, dann möchte man meinen, das alles sei wie ein Buffet, bei dem sich sau arabien halt für die usppa oder auch für Russland entscheidet.

    Nur ist das gleich in mehrfacher Hinsicht von der Realität entfernt. Zunächst mal wird da weit weniger entschieden, als man meint; das Allermeiste entsteht durch Abwägungen, Allianzen- und andere Notwendigkeiten und zuletzt kommt ein (meist fauliger) Kompromiss heraus.
    Dann ist auch zu sehen, dass es fast überall auch sehr erhebliche interne Machtkämpfe gibt. Bei den sau arabiern sind das die unterschiedlichen Prinzenzweige, bei uns sind es ultrazionisten à la merkel, die reale Wirtschaft und noch andere Gruppen.

    Vor allem aber spielt keineswegs einfach nur politik eine Rolle; es gibt ja nun mal auch natürliche Gegebenheiten: sau arabien z.B. ist ein Land das ziemlich genau 3 potentielle wirtschaftliche Grundlagen hat: Sonne, Sand (kaum zum Bauen zu gebrauchende Variante) und Öl. Anders ausgedrückt: *Das* Kriterium überhaupt für die muss Öl sein. Ohne dass das fließt, ist sau arabien ratzfatz kaputt.

    Das wiederum bedeutet neben dem Pumpen auch den Verkauf, den Transport und gewisse Sicherheitsfragen.

    Und dann gibt es da noch eine hässliche dunkle Stelle, nämlich: Der Reichtum der sau arabier liegt weitestgehend in den usppa und zwar solide festgenagelt.

    Die drei entscheidenden Großabnehmer wiederum sind usppa, Asien (insb. China und Indien) und eu-ropa. Die Chinesen sind Giganten, die zudem noch andere Quellen haben; da muss sau arabien also kuschen. eu-ropa ist zwar traditionell arrogant und zickig und hat auch Alternativen, hat allerdings auch Probleme.
    Bleiben die usppa. Eingespielte Routen und Transport-Netze, eingespielte Beziehungen und, sehr, sehr wichtig: Die amis haben den größten Teil des sau arabischen Geldes in den Krallen.

    Andererseits wissen die sau araber natürlich auch, dass sie sich sehr unbeliebt machen und zwar bei Mächten, die es nur ein hässliches Grinsen und 5 Minuten kostet, um sau arabien und seine Prinzen ins finsterste Mittelalter zurückzuschicken.

    Anders ausgedrückt: Die amis spielen nur eine Rolle insofern irgendwelche Köter das noch mitmachen – und selbst dann gilt die ganz große Gleichung, nämlich: Die usppa haben fertich.

    Denn ganz egal, wie sie’s drehen und was sie tricksen: Die entscheidende Frage hinter allem – und das wissen gerade die amis – ist die der militärischen Stärke.

    Wir müssen nun wohl oder übel abwarten, ob die Massenmörderin oder Trump dort präsident wird. Nicht weil es wirklich wichtig wäre, sondern weil sehr viele Volksverräter wie z.B. „unsere“ diktatura es einfach kackdreist als wichtig behandeln. Aber auch weil Russland, das stets dem Frieden den Vorzug gibt, natürlich nolens volens warten wird.

    Nur ändert das zuletzt weder in Syrien noch in ukrostan viel. Es mag einen gewissen Einfluss haben, aber das ami Militär wird nicht stärker durch präsident A oder B und auch deren Finanzsystem wird nicht plötzlich gesund durch A oder B.

    Auch killary würde daran nichts ändern. Die usppa sind erledigt als Weltmacht. killary oder Trump hat nur insofern einen Einfluss als eine Trump usppa sich dezent zurückziehen würde, während eine killary deftige Prügel bräuchte und zerschlagen werden müsste.

    1. Eine Meldung ist mir noch aufgestoßen:
      Russland Fallschirmspringer in ÄGYPTEN !
      Die Ölroute der westlichen Tanker verläuft u.a. durch den Suezkanal.
      Falls Russlands neuer Verbündeter jetzt Ägypten lautet
      haben die Russen die Hand an der ami- und britt Gurgel.
      Und Russland kann die dann bald folgende Schnappatmung dieser ami- und britt idioten wunderbar kontrollieren.
      DAS wäre ein Fest!
      War ja schonmal so dass Deutschland in der Lage war über die Bagdath Bahn dort schnell Truppen hinzubringen, und nebenbei noch sein Ölbedarf durch den Nahen Osten zudecken, OHNE Petro-Dollar.
      Leider hatte der churchill das durch den Angriff auf den Nahen Osten (und in Sarajevo) verhindert.

  73. !!! SONDER / EILMELDUNG !!!

    Putin droht usppa militärisch wegen deren ständiger Friedenssabotage und perfiden Aktionen.

    Zitat: „Aber alles hat seine Grenzen. Wir könnten reagieren

    1. Lieber Russophilus,

      wenn Sie den Abschnitt aus seiner Valdai Rede zitieren „…wir haben nie derb beantwortet…“, so habe ich einen anderen Eindruck bekommen. Der Satz bezog sich an ständige grundlose Beschuldigungen und Hysterien, nicht auf die militärische Komponente.

      Wenn wir beide vom gleichen Anlass sprechen sollen (Informationskrieg), dann ist schon eine Retourkutsche los geschickt.
      Frau Sacharowa präsentierte gestern Abend den Bericht über die russischen Aktivitäten in Syrien vs. ami pack (z.B. RF: 150 Fluge pro Tag vs amis: 15 usw).
      Der Bericht als Präsentation(Teile habe ich in einer Fernsehsendung gesehen) wurde sowie allen Mitgliedsländern der UNO als auch den Teilnehmern der Friedenskoordinationsgruppe in Genf vorgelegt.
      Wenn ich den Bericht finde, melde ich mich nochmal.

  74. Nochmal zur Kuznetsov.
    Es fällt auf, das sich der Verband Zeit läßt. Sie haben Dover Freitag abend passiert. 1200 Seemeilen ca. bis Gibraltar wären bei 25kn in 2 Tagen zu machen. Selbst bei Ecospeed 20kn wären sie in 2d 14h da gewesen. Nach Sputnik und RT haben sie aber erst Mittwoch nacht Gibraltar passiert. Die haben unterwegs also erstmal noch schön geübt im Atlantik.
    Das mit dem Tanken in Spanien naja, ist sicher nur Theater, denn natürlich können die auf See tanken. Haben wir früher bei der Fischerei auch öfter mit russischen Tankern gemacht. Der Tanker nimmt einen in Schlepp und hängt den Schlauch hinten raus. Oder bei ruhiger See auch längsseits.
    Es befindet sich neben dem russischen Hochseeschlepper „Nikolay Chiker“ auch noch ein interessantes russisches Frachtschiff im westlichen Mittelmeer, die „Osipov“. (marinetraffic.com). Beide Schiffe kamen auch aus Murmansk und sind auch Mittwoch abend bzw. Donnerstag morgen hinter Gibraltar rechts raus gefahren und haben vor der marokkanschen Küste einen Zwischenstop eingelegt. In der Nähe waren auch gleich mehrere spanische Militörschiff im AIS zu sehen.
    Wenn man sich die „Osipov“ mal ansieht, fällt auf, das die über dem eigentlich sehr tief liegenden Hauptdeck noch so ein Ladedeck oben drauf haben. Oberflächlich betrachtet, sieht es aus wie ein normales Lukenschiff, ich denke aber, es es ist eher eine Kombination aus Tanker und General Cargo. Also ein Schiff, das auch ein Flottenversorger sein könnte. Inzwischen ist die „Nikolay Chiker“ wieder unterwegs, die Versorgung dürfte also erfolgt sein.
    Interessant und seltsam ist auch, das seit gestern schon 500m neben der „Osipov“ noch ein deutsches Containerschiff vor Anker liegt, die „Julius S“. Das Schiff hat eigene Kräne, könnte also auch auf See was übergeben.
    Wie auch immer, eilig haben die es jedenfalls nicht. Weiter oben wurde ja auch schon darüber diskutiert, das der Verband nicht nur wegen Syrien unterwegs sein könnte. Ägypten, Libyen, sind ja aktuell vielleicht auch von Interesse für das auferstandene Russland. Oder einfach nur mal n bisken cruisen und damit ne Menge Aufregung bei den Nahtod Stäben erzeugen. Hehe!

    Fein, das es hier wieder weiter geht. Wie war das jetzt noch mit dem Spenden?
    Dank auf jeden Fall an die Fleißigen und Gratulation an das Dorf zu diesem Team.

    1. @ Fisherman

      Die „Sergej Osipov“ (auch Projekt 1559-B) ist wirklich ein Versorgungsschiff. Es transportiert als Tanker Diesel, Flugzeugbenzin, auch Wasser. Dazu (Sie haben es richtig gemerkt) auch Lebensmittel usw als General Cargo. Nach einigen Meldungen fehlte Kusnezov am frischen Wasser. Deswegen die Anfrage an Spanien.
      ***
      Ich kenne spezielle Zivilschiffe, die für Russland extra entwickelt wurden. Als Beispiel Schiffe der Klasse Astrachan.
      Das sind die Schiffe der Eisklasse (also halbschwere Eisbrecher), die sowie Container als auch bulk und Ro-Ro transportieren können. Sie kursieren zwischen Nordamerika und (Nord)Europa bis nach Archangelsk und sind auch im Winter einsetzbar.
      ***
      Wenn wir schon davon reden…Russland hat China angeboten Ware nicht durch den Indischen Ozean und Suez sondern durch die Nordostpassage hinter russischen Atomeisbrechern nach Europa zu verschiffen. Zeitersparnis nach Norwegen von Nordostchina wäre ca. 16 Tage.
      Ob eine vollständige Wirtschaftsanalyse (Risiken, Treibstoffkosten und Warenmenge) vorliegt und wie sich die Lage aktuell entwickelt ist mir nicht bekannt.

  75. Auszug
    Nachtrag 18:15h: Sputnik meldete gerade, dass bei den heutigen Terrorangriffen auf Aleppo neben 15 toten Zivilisten bislang 150 verletzte Zivilisten registriert wurden, die im Krankenhaus behandelt werden. Weiterhin meldet Sputnik da unter Berufung auf einen Korrespondenten vor Ort, dass die Terroristen sich gegenwärtig darum bemühen, den Bezirk 1070 zu erobern, und außerdem, dass der Beschuss der zivilen Wohngebiete mit Artillerie durch die Terroristen nach wie vor andauere.

    Nachtrag 18:20h: RT meldet zwischenzeitlich, dass der russische Präsident Putin das Gesuch des russischen Militärs abgelehnt habe, dass die russische Luftwaffe Luftangriffe gegen Terroristen in Ost-Aleppo wieder aufnehme. Gegenwärtig werde das als nicht angemessen betrachtet, sagte sein Sprecher Peskov.

    Nachtrag 18:50h: Yusha Yuseef sagt, die Nichtgenehmigung von russischen Luftangriffen durch den russischen Präsidenten Putin beziehe sich nur auf Ost-Aleppo. Westlich und südlich von Aleppo, also da, wo gerade der Terrorangriff auf Aleppo herkommt, müsste die russische Luftwaffe demzufolge sehr wohl agieren dürfen. Mal schauen, ob da demnächst eine offizielle Klarstellung bezüglich dieser wichtigen Frage kommt.

    1. Fortsetzung von @Zones Beitrag:

      Nachtrag 20:40h: Al Masdar News meldete zweischenzeitlich, dass die Terroristen bei ihrer Offensive den Bezirk 1070 vollständig eingenommen haben und gegenwärtig auch bereits in den nahegelegenen Bezirk 3000 eingedrungen sind.

      Mal schauen wie das aussieht, wenn sich der Nebel lichtet. Wie schon gestern und öfter mal, ist auch gegenwärtig das Internet in Aleppo gestört, sodass jenseits der Meldungen von Armee, Journalisten und Terroristen nicht viele Informationen aus der Stadt selbst kommen.

      Vorhergehende Meldungen von Al Masdar News, dass Terroristen den Bezirk Al Assad erobert haben, scheinen sich inzwischen als falsch zu bestätigen. Richtig scheint da vielmehr zu sein, dass Terroristen in den Westen des Bezirks eingedrungen sind und da hohe Verluste erleiden.

      Syria Watan News meldete beispielsweise gerade, dass die Terroristen allein bei einem Hinterhalt von Armee und Hisbollah im Bezirk Al Assad gerade 20 Mann verloren haben.

      Nachtrag 22:00h: Hamza Sulyman sagt, die Kämpfe im Bezirk Al Assad dauerten an und es stimme nicht, dass die Terroristen die Kontrolle über den Bezirk hätten. Weiter sagt er, die syrische Armee habe sich allerdings tatsächlich aus der Kartonfabrik nordwestlich des Bezirks Al Assad zurückgezoegen.

      Maytham sagt, dass die Gefechte auf der Achse Menyan – Bezirk Al Assad andauern. Weiter sagt er, die Meldungen von Gefechten in den Bezirken 1070 und 3000 seien komplett falsch. Weiter sagt er, die Luftwaffe sei in Rashideen im Westen von Aleppo im Einsatz und Terroristen nehmen gegenwärtig Zivilisten im Bezirk Forqan in West-Aleppo unter Feuer.

      Nachtrag 23:00h: Tass setzt die Betonung der Aussagen von Putins Sprecher Peskov übrigens anders als das woanders den Anschein hatte. Tass titelt: Kreml: Russland behält es sich vor, mit allen verfügbaren Mitteln gegen Terroristen in Aleppo vorzugehen.

      Nochmal zu den Bezirken 1070 und 3000: Yusha Yuseef sagt, im Bezirk 1070 habe es heute, genau wie eigentlich so ziemlich jeden Tag in den letzten Wochen, Auseinandersetzungen mit Terroristen gegeben, aber im Bezirk 3000 hat es keinerlei Auseinandersetzungen gegeben. Al Masdar News selbst hat sich zwischenzeitlich für ihre Falschmeldung entschuldigt.

      23:40h: Nun mag einmal Zeit für eine Bilanz des ersten Tages des „großen epischen Terrorangriffs auf die Bevölkerung von Aleppo“ sein. In militärischer Hinsicht ist es den Terroristen heute gelungen, die Kartonfabrik westlich von Aleppo zu erobern, und den Bezirk Al Assad zu infiltrieren, sodass dieser nun zur Kampfzone geworden ist. Das ist alles, was die Terroristen heute militärisch im Kampf um Aleppo erreicht haben.

      Der Preis dafür war nicht nur für die Bevölkerung von Aleppo, sondern auch für die Terroristen sehr hoch. In militärischer Hinsicht haben die Terroristen diesen Vormarsch in Aleppo mit hohen Verlusten an Mensch und Material bezahlt sowie mit der Inkaufnahme von Fortschritten der syrischen Armee im Norden der Provinz Hama. Der politische Kollateralschaden dieser Offensive dürfte für die Terroristen noch höher sein: sowohl in Syrien als auch international haben die Terroristen mit dieser Terroroffensive unter Führung oder maßgeblicher Beteiligung von Al Kaida unmissverständlich klargemacht, dass anstelle eines politischen Deals ihre vollständige Eliminierung angezeigt ist.

  76. Auch wenn ich froh bin, dass der deutsche Saker jetzt unabhängig ist, würde mich schon die Meinung von Russophilus und den anderen Dorfbewohnern zum folgenden Saker-Artikel interessieren.

    „Making sense of the Russian naval task force off the coast of Syria“

  77. Eine hübsche Nachricht:
    „Deutschland erfährt „ernsthafte Probleme“ mit der Beschaffung (Versorgung/Erhaltung) seiner miltärischen Flugfähigkeit, die bald in der Unfähigkeit resultieren könnte, das ordnungsgemäße Maß an Kampf-/Einsatzfähigkeit zu gewährleisten, wie Bundeswehrdokumente darlegen, die Medien zugänglich wurden“

    („Germany is experiencing “serious problems” with its military aircraft procurement, which may soon result in an inability to maintain the proper level of combat capability, according to Bundeswehr documents obtained by media.“)

    https://www.rt.com/news/364734-german-air-force-problems/

    Direkt vor mir auf dem Schreibtisch steht eine wunderbar fruchtig-intensiv duftende Tee Hybriden-Blüte der Sorte Violina. Gerne würde ich jedem, der dazu beitragen kann, den o. g. Zustand der Nichtgewährleistung von Einsatzfähigkeit von NATO-Material zu fördern, eine solche als kleines Dankeschön überrreichen…Um die Motivation potentieller Förderer zu bestärken, puste ich den Duft in die Richtung aller, die noch offene Sinne haben (oder dabei sind, sie zurückzugewinnen)…

    In diesem Sinne einen schönen, sonnigen und friedlichen Sonntag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.