Dies und Das – Drei Guerilla Kriege

Man kritisierte mich öfter mal wegen mangelnder Q Begeisterung und Zurückhaltung. Was man wohl gelegentlich übersah dabei waren meine Gründe sowie die aussergewöhnlich hohe Bedeutung dieses Themenbereiches. Der Umstand, dass doch so einige aus diversen Gründen (z.B. schlicht Zeitmangel) öfter mal meine Einschätzungen lesen und als Baustein in ihre Weltsicht einfügen, bringt Verantwortung mit sich; damit kann und will ich nicht leichtfertig umgehen. Dazu kommt erheblich erschwerend, dass dieser Sachverhalt sehr komplex und nicht leicht zu durchdringen ist.
Nun habe ich einen Punkt erreicht, an dem ich genügend recherchiert, nachgedacht, Hypothesen entwickelt und überprüft habe und auch ausreichend Orientierungspunkte im realen Geschehen und in wesentlichen Personen gefunden habe und kann ein Ergebnis anbieten.

Ich leite es brutal ein: trump ist ein unfähiger, selbstverliebter Mann, der wohl aus zwei Gründen ins Amt gehievt wurde: Erstens ist er ein brillanter Verkäufer – auch und vor allem im Sinne von Täuscher und Spieler – und zweitens ist er ein Mann, der aufgrund psychologischer Mängel und seiner Geschichte gut fernsteuerbar ist.

Manche werden es bemerkt haben und es hatte einen guten Grund, dass ich so häufig von „der Gruppe hinter trump“ sprach und weniger von ihm selbst. Es war offensichtlich, dass dieser Mann kein Präsidenten-Material ist, nicht einmal Bürgermeister-Material für eine größere Stadt. Aber er wurde gewählt. Das war wichtig, nur das, angesichts eines Spielfeldes, das komplett vom Gegner (deep state) kontrolliert wird und völlig korrupt ist.

Er wurde gewählt, weil er ein (einseitig) äusserst begabter Täuscher und (vor allem Selbst-) Darsteller ist. Und genau das war auch seine erste wesentliche Aufgabe. Der Grund, eine solche Puppe, einen solchen Darsteller ins Amt zu bringen, war nicht einfach nur der nahe liegende, dass die Gruppe hinter ihm Diskretion schätzt und nicht gerne im Rampenlicht steht. Der Grund war auch, dass Täuschung nun mal die Überschrift und der grundlegende wirkliche Leitgedanke von „demokratie“ ist – besonders in amärrika.
Wer demokratie geistig durchdringt und sie in optimierter Weise nutzen will, der wird den optimalen Täuscher für die Position suchen. Und das ist trump; er ist wie gemacht dafür (jedenfalls in amärrika), da er obendrein auch berühmt ist, sowohl als Fernsehstar als auch als „extrem erfolgreicher Geschäftsmann“ – und genau das Letztere ist auch seine eigene Hauptwerbung; man erinnere sich nur an den Wahlkampf zurück. Und klar, die Milchmädchen-„Logik“, dass einer, der es zum mehrfachen Milliardär gebracht (und das Buch „die Kunst des deals“ veröffentlich hat), „Ahnung hat“, die ist amis eingängig, vor allem vor dem Hintergrund der Konkurrenz, die großteils aus abgestandenen langweiligen politstern bestand.

Übrigens, das nur als Randbemerkung, haben die „demokraten“ das – wenn auch zu spät – durchaus kapiert und deshalb bei den Zwischenwahlen unlängst eine Art trump-Pendant ins Rennen geschickt (diesen „leto“ oder „reto“ irgendwas), der allerdings verlor, u.a. und vor allem, weil er nicht willens oder fähig war, geradezu Comic-artig die Rolle zu spielen.
Es sei an dieser Stelle übrigens ausdrücklich angemerkt, dass ich den Begriff „Comic“ eben nicht zufällig benutzt habe; Comics sind die wohl passendste Entsprechung dessen, was in ami Hirnen so vor sich geht. Und nein, das sage ich nicht als ami-Hasser sondern als ganz sachliche Aussage zur beobachteten Realität.
Wer mal darauf achtet, der wird es zweifellos erkennen bei trump. Alles ist entweder-oder (das mögen die amis; für Grautöne haben die meisten nicht die mentale Kapazität), extra groß und extrem und in knalligen Farben. Gespräche, die er geführt hat z.B., bezeichnet er nicht einfach als gut oder nicht so gut, nein, die waren „sehr, sehr unbefriedigend, wirklich sehr unbefriedigend“ oder sie waren „sehr, sehr gut, wahnsinnig gut“. Ebenso ist es mit Leuten oder sonstwas; es ist entweder total schlecht (wofür seine dezenteste Beschreibung ein theatralisches „Reden wir lieber gar nicht darüber“ ist) oder es ist nicht schlecht, dann beschreibt er es grundsätzlich mit Superlativen und/oder Attributen wie „total“ oder „wahnsinnig“ oder „total“. Wie in einem billigen Comic, in dem wenige Grundfarben ausreichen, dafür aber grell und in dem es nur total Böse oder total Gute (und bedeutungslose Nichtse, Staffage) gibt.

Sowohl seine Sprache wie auch sein Auftreten verkünden ständig nur eine Botschaft, nämlich „amerika ist großartig, das beste Land der Welt – und ich bin der Held, der Retter dieses großartigen Landes“ – und er spricht grundsätzlich und immer ausschließlich auf amis ausgerichtet.
Das mag zwar nach einer extra billigen Seifenoper für Hirnamputierte klingen, aber … es wirkt, es funktioniert.
Es gäbe noch Anderes, an dem das aufzuzeigen ist, aber es reicht völlig, einfach nebeneinander zu stellen, wie trumps Umfrage- und Zustimmungswerte sind (langsam aber stetig steigend) und was er an Wahlversprechen tatsächlich erfüllt hat. Nichts. Keines seiner großen Wahlversprechen hat er erfüllt; bei zwei von dreien hat er nicht einmal angefangen – was aber egal ist, weil diese Versprechen sowieso nur einem Zweck dienten und diesen ja bereits erfüllt haben.
Und noch etwas ist bemerkenswert: *Er* hat die Siege eingefahren; *er* hat dafür gesorgt, dass die republikaner nun eine klare Mehrheit im senat haben und es war auch *er*, der insofern einen halben Sieg im kongress erzielt hat, weil er erstaunlich geringe Verluste hinnehmen musste. Dazu muss man wissen, dass es völlig normal ist, dass die partei des Präsidenten in den usppa Zwischenwahlen erhebliche Einbußen hinnehmen muss; üblich ist fast das Doppelte der Verluste trumps.

Zu seinen Milliarden sage ich weiter nichts und spreche lieber von etwas Anderem, wenn auch eng Verknüpftem. Der Mann hat serienweise große Pleiten hingelegt. Dabei ist allerdings ein bestimmter, wenig beachteter Umstand bemerkenswert, nämlich dass seine Grundstücks- und Hotelgeschäfte recht gut liefen und laufen; also das, was er von Kind an bei seinem Vater, einem Immobilien-Mann mit bekommen hat. Pleite ging er in anderen Bereichen, nämlich mit einer Fluglinie, die er ohne jede Ahnung vom Geschäft aus wer weiss welchen Gründen übernommen hatte (Größenwahn und Selbstdarstellung dürften erhebliche Elemente der Mischung gewesen sein) und mit … Spielcasinos. Ja, richtig, Spielcasinos. Ein klassisches Mafia-Geschäft für wirklich große Jungs, einige Nummern größer als trump.

Aber dieser Punkt interessiert mich weniger aus Gründen denkbarer Verflechtungen mit diesen Leuten als vielmehr aus dem Grund, warum und wie er der drohenden finalen Pleite entging. Eine Gruppe von bankern, allen voran bankers trust, citibank und eine briten bank haben damals einen deal mit ihm gemacht. Das ist erstaunlich, weil weder die casino Mafia noch deren Kollegen in diesen banken nette verständnisvolle Leute sind; man fragt sich, warum sie ihm nicht seine paar gut gehenden Immobilien und Hotels abgenommen und dann zum Schwimmen mit den Haien geschickt, sondern die guten Objekte nur als Sicherheit genommen und ihm einen Sofort-Not-Kredit über mehr als 50 Mio$ und später noch ein paar Hundert Millionen gegeben haben. Wie gesagt zu ziemlich passable, fast anständigen Bedingungen. Und: Sie hatten ihn mit dem Rücken an der Wand und sozusagen schon mit einer Schlinge um den Hals.
Meine Vermutung: a) sie haben spätestens bei der Gelegenheit selbst erlebt, wie gut dieser Mann blenden und täuschen konnte (was etwas heissen will, da die ja selbst Meister darin sind) und b) sie haben ihm einen deal vorgeschlagen, den er nicht ablehnen konnte und zwar gleich doppelt. Zum einen aus schierer Not, zum anderen aber auch, weil das für jemanden wie ihn *die* Selbstverwirklichungs-Chance war. Übrigens war, so erzählen insider von damals, schon da sein Name (den er überall in großen Lettern drauf klatschte) ein großes Plus und vielleicht, so erzählte jemand von damals, das Wertvollste an seinem „Imperium“.

Ich stieß da u.a. noch mal darauf bei dieser Pornosternchen Geschichte. Warum? Weil die Leute, die ich heute „die Gruppe hinter trump“ nenne, ihm abverlangt haben, viele Jahre lang einen picobello sauberen Lebenslauf für den Tag X aufzubauen. Wie wir heute sehen, hat das erstaunlich gut geklappt. Bis auf ein paar Ausrutscher, wobei beim Pornosternchen weniger er ausrutschte als vielmehr die Schlampe. *Natürlich* geben diese Leute ihrem künftigen Frontmann alles, was er so braucht; Nutten, Drogen (wohl nicht in seinem Fall), alles kein Problem – ausser wenn die Nutte durch eine Pornofilm Karriere größenwahnsinnig wird und meint, mal das ganz große Lotto spielen und das Maul aufreissen zu müssen. Denn genau das ist mAn da passiert. Wie gesagt, die Nutten und Drogen Branche macht einen sehr erheblichen Teil ihres Umsatzes mit bankern und in deren Umfeld; das ist ein Nebeneffekt einer sehr gewinnträchtigen, wenn auch „grauzonigen“ Geschäftsbeziehung: Die verbindende Linie ist Geld, viel Geld, das mehr oder weniger aufwendig gewaschen werden muss. Wenn das irgeneine Nutte gewesen wäre, dann hätte die eben einen Unfall gehabt, Keks gegessen. Aber diese stormy daniels hatte einen Anwalt, der viel Lärm machte und immerhin ein halbes Gehirn hat (avenatti) und der die Szene vom Hörensagen und von Kollegen im Dunstkreis dieser, nennen wir es mal Schatten-Arbeitsgruppe zumindest ein bisschen kannte. Nun ja, in ein paar Monaten wird die Dame ihren Unfall haben; sollten die Herren im Schatten Sinn für Humor haben, dann wird avenatti (vollgepumpt mit Drogen) halb nackt mit ihr im Autos gefunden werden …

Gleite ich da nicht ein bisschen in wilde Geschichten ab? Nein. Denn es gibt noch einen Spieler in diesem Schatten, der nicht nur sehr viel Geld hat, sondern vor allem auch oft sehr schmutziges Geld und Bedarf an sauberem: Geheimdienste, vor allem die der amis. Aber Geheimdienste haben auch noch etwas anderes, nämlich viele vertrauliche Informationen und Zugang und vor allem Zugangsmöglichkeiten zu Informationen.

Vielleicht wird nun einiges besser verständlich, z.B. und vor allem, warum einige sehr mächtige und reiche Leute im Schatten jemanden brauchten, der sauber wirkte, aber doch ein brillanter Täuscher ist. Oder auch trumps innige Zuneigung zu israel; die ist ziemlich identisch mit der einiger der Casino und banker Leute …
Wobei wir da noch bei einer anderen Nummer in diesem Bereich sind, nämlich Waffengeschäften, die ich aber nicht einmal anreissen sondern nur erwähnt haben wollte. Einen Satz mehr sage ich zu israel: Der Kampfköter usppa ist bis zur Unbrauchbarkeit verkommen. Ein patriotischer ami Präsident, der das Land wieder ein bisschen auf Vordermann bringt – vorausgesetzt natürlich innige Gefühle für israel – ist wichtig für die israelis, denn erstens hat es einen Grund, dass die nicht Russland als Schutzmacht ausgesucht haben sondern amärrika u.a. auch weil zweitens Russland so unerfreulich bodenständig und um ein gutes Miteinander *aller*, auch der etlichen Erzfeinde israels, bemüht ist. Dass Russland und deutschland als geradezu natürliche, wenn auch mit viel Aufwand auseinander gehaltene Brüder gelten, dürfte auch eine Rolle gespielt haben. Und einen Kampfköter *braucht* israel; da ausser den amis weit und breit kein brauchbarer und williger zu finden ist, muss ameärrika eben wieder ein bisschen in Form gebracht werden.

Und da sind wir auch schon mitten in den drei im Titel erwähnten Guerilla-Kriegen. Um genauer zu sein, ist mindestens einer davon sogar ein Guerilla-Weltkrieg. Wovon spreche ich?

Der eine ist der der deep state, globalisten, ziocon Krake. Der tobt in idiotistan und richtet sich gegen jeden, der meint, amärrika wieder zu einem Land im Sinne von halbwegs lebensfähigem Nationalstaat machen zu können.
Der zweite ist der im Grunde der selben Leute gegen alle, die meinen, irgendein Land selbstständig, frei und als eigenständigen souveränen Nationalstaat betreiben zu oder wieder dazu machen zu können. Die Feinde sind dabei die Putins, Xis, Orbans, LePens dieser Welt. Und der dritte ist der der trump Regierung, der sich ebenfalls u.a. und vor allem gegen Russland und China richtet, aber aus anderen Motivationen.

Ausführlicher: Das Szenario ist eine Welt, die die Schnauze voll hat von den globalisten und zumindest insofern von amärrika, als dieses Jahrzehnte lang der Kampfköter der globalisten war. In dieser Welt gibt es nun sozusagen zwei amärrikas, nämlich das der trump Regierung und das der „Patrioten“ sowie das des deep state, also dem Kern und Haupt-Instrumentarium der globalisten. Letztere führen eine Art Guerilla-Krieg gegen Erstere, die wiederum selbst auch häufig auf Guerilla Methoden angewiesen sind, weil der Staatsapparat ihnen nicht zuverlässig untersteht.

Hierbei ist zu sehen, dass trump *keineswegs* der gute Onkel ist. Zwar ist die Gruppe hinter trump den eu-ropäischen Völkern in manchem nahe (z.B. im Prinzip des Nationalstaates), aber im wesentlichen geht es trump nur und ausschließlich um die usppa; hierbei sieht er (durchaus berechtigt) niemanden (kein Land) als Verbündeten.
Allerdings will trump letztlich nur einen Kernpunkt verändern, den nämlich, dass die usppa nicht absaufen sondern restauriert und wieder zu einem gesunden und mächtigen Land werden soll. Dazu gehört fraglos auch die Bereitschaft, andere Länder auszuplündern, das „exzeptionelle“ – und insbesondere auch gegenüber internationalem Recht völlig ignorante – Land zu bleiben und seine Interessen mit allen Mitteln, auch militärischen, gewaltsam durchzusetzen – soweit irgend möglich. Eben dieser Punkt, der Umstand, dass die amis militärisch absolut kein Schwergewicht mehr sind (und übrigens auch nie wirklich eines waren) ist eine von trumps großen Sorgen … und führt zu Guerilla-Aktionen gegenüber anderen Ländern.

Russland und China als Feinde zu betrachten und zu behandeln erscheint da nur logisch und sinnvoll. China *wird* die usppa so gut wie sicher bald als größte Wirtschafts-Macht ablösen. Und Russland hat die Muskeln und Autrakie-Fähigkeit; es ist genau diese Sorge, dann beide gegen sich zu haben, die amärrika davon abhält, einen offenen Krieg anzuzetteln; der nämlich wäre aus trumps Sicht eigentlich eine wunderbare Lösung, weil er den größten (und weit und breit einzigen) Konkurrenten aus dem Weg räumen und nebenbei nicht nur diverse Gruppen wie z.B. BRICS zu zahnlosen Tigern machen würde, sondern den amis auch immensen Reichtum bringen und ihre Herrscher-Rolle auf Jahrzehnte zementieren würde. Aber er ist unmöglich, dieser Krieg; zu groß ist das Risiko, dass Russland den Chinesen beistehtn; das wäre tödlich für die usppa.
Einige meinen, dass die amis sich sowieso gewaltig täuschen in ihrer Einschätzung der Kräfte-Verhältnisse und dass in der Tat die Chinesen zwar nicht als strahlender Sieger, aber als erheblich gesünderer Überlebender aus so einem Krieg hervorgingen; ich neige zwar dazu, diesen Leuten zuzustimmen, aber: Jedes Land handelt nun einmal aus *seiner* Sicht und die der amis ist – egal wie absurd und offenkundig falsch – die, dass sie die in jeder Hinsicht führende Nation in der Welt sind.

Aber diese Feindbilder und Feindschaften haben noch weitere Vorteile: Zunächst mal (über-)zeichnen sie amärrika in seiner Macht und Bedeutung, aber sie dienen darüber hinaus auch als wunderbare Entschuldigung für bzw. Überdeckung von Protektionismus und dienen darüber hinaus auch als Motivator – bis hin zu der Möglichkeit, eigene Firmen in den Gehorsam zu zwingen oder aber als „Verräter“ oder gar als Kollaborateure der Feinde gezeichnet zu werden.

Gleich wie und gleich wieviel Getöse die amis machen, z.B. und insbesondere mit immer neuen militärischen Provokationen an Russlands und Chinas Küsten und Grenzen – einen Krieg können die amis nicht führen; ja, sie müssen ihn sogar dringend vermeiden (und tun das auch). Einen Guerilla-Krieg allerdings können sie führen. Und sie haben dazu jede Menge Instrumente aus der globalisten-Kiste zur Verfügung; man denke nur mal an all die Militärbasen (die immer auch cia Basen sind) und an all die Leute, insb. der diversen Geheimdienste, überall in der Welt und in internationalen Institutionen. Mehr noch, diese zu nutzen hat auch gleich noch den erfreulichen Neben-Effekt, dem anderen Feind, den globalisten das Werkzeug zu verderben. Und genau das tut das trump amärrika: Es führt zwei Guerilla-Kriege, nämlich (weitgehend) im Inneren gegen die globalisten und zudem gegen Russland und China.

Der dritte Krieg ist offensichtlich – zumindest aus den Augen washingtons, aber zu erheblichen Teilen auch tatsächlich – der Guerilla-Krieg der internationalen Gruppen rund um Russland und China gegen das globalisten-System und mithin notwendig gegen die usppa; nicht gegen das Land (im Sinne der ami Volkes), sondern gegen den hegemonialen Köter der globalisten. Auch dieser Kampf ist ein Guerilla-Krieg und zwar notwendig, weil er sich gegen das herrschende unipolare System richtet, auch wenn er dabei primär konstruktive Intentionen umsetzt und nicht feindselig handelt. Dabei ist es wichtig anzumerken, dass die Schuld dafür in washington liegt; Russland und China betreiben ihre Aufbau und Wachstums-Programme ja nicht aus Bosheit gegen die usppa, sondern aus tatsächlicher Notwendigkeit. Dass das zu einem Guerilla-Krieg wurde, liegt ausschließlich daran, dass die usppa sowohl unter dem kenianer wie auch unter trump keine selbstständigen souveränen Partner, sondern zumindest gehorsame, sich einfügende Länder (trump) oder aber schlicht Vasallen zum Ausplündern (obama, clinton) wollen.
Und auch diese Gruppe ist dazu verurteilt, einen wirklichen und militärischen Krieg zu vermeiden. Russland würde ihn zwar gewinnen, danach aber erschöpft und ausgemergelt da stehen. Die Chinesen würden zumindest ein extrem hohes Risiko eingehen und letztlich nur als Verlierer mit weniger Verlusten als die amis, aber keineswegs als Sieger enden. Und die amis konnten nicht einmal gegen Ziegenhirten Kriege gewinnen; im Falles eines Krieges gegen Russland von etwas anderem als einer Dreivierteil-leiche mit übel blutender und verbeulter Visage zu träumen, wäre derart irrsinnig, dass sogar amis spüren, dass sie das vermeiden sollten.
Aber es gibt auch eine Gemeinsamkeit: Beide Gruppen wollen die dritte, die globalisten, entmachten und unschädlich machen; Soweit herrscht Einigkeit, nur was das Danach betrifft, gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen und auch der Weg dahin ist für die amis unerfreulich, weil die globalisten zu entmachten aus der Sicht aller anderen notwendig auch heisst, die amis zu entmachten.

Mancher mag mir in diesem oder jenem Punkt widersprechen, aber eines sollte klar sein: Den Aberglauben, dass Putin, Xi und trump heimlich unter einer Decke stecken und an einem Strick ziehen, sollte man aufgeben; das gibt die Realität einfach nicht her. Immerhin kann man sich damit trösten, dass auch wir so einiges an von trump in der Welt zerschlagenem Porzellan gerne los sind. Man sollte sich nicht täuschen; dass z.B. merkel etwas defensiver agiert, ist durchaus trump mit zu verdanken.

Abschließend noch kurz zu zwei aktuellen Themen.

Die Verhaftung der Tochter des Huawei Gründers. Da erklären ja viele Analysten, darunter auch durchaus gute Leute wie z.B. Mercouris, Xi sei deshalb tobsüchtig und trump werde einen hohen Preis bezahlen dafür; ein gerne genanntes Beispiel ist die erwartete Verhaftung von amis in China.
Ich sehe das anders. Meiner Ansicht nach ist das einfach nur ein „Trick“ aus trumps „Kunst des (harten) deals“ Kiste: Nimm diese Tochter in Geiselhaft, um das Gegenüber weich zu klopfen. So einfach – und mit Verlaub schweinedämlich – dürfte das sein. Und besser noch: Es wird mAn
hochwahrscheinlich so *scheinen*, als ob die Chinesen sich darauf einlassen, aber der (sehr, sehr dumme) Fehler trumps war, zwei Dinge nicht zu sehen, nämlich erstens die internationale Symbolik; Firmen in anderen Ländern können kaum anders als die usppa als etwas anderes als eine Mischung aus Räuberhöhle und Willkür-Diktatur zu sehen, was hässliche Folgen haben wird, wenn die Schmerzen auch nicht gleich sichtbar sind. Zweitens und noch wichtiger übersieht trumps „schlauer“ Plan den – sehr erheblichen und ganz grundsätzlichen – Unterschied zwischen der westlichen und der asiatischen Wahrnehmung von Zeit. Einem aus dem Westen, würde das Blut kochen und er würde *umgehend* zuschlagen wollen. Einem Asiaten dagegen ist es ziemlich egal, ob er das ami Mistvieh gleich morgen früh oder erst in 3 Jahren aufschlitzt und ausbluten lässt. Eines aber ist klar: Die amis *werden* für diese Unverschämtheit bezahlen und sie werden sehr sehr teuer bezahlen. Lustig übrigens auch, das als Randbemerkung, dass trump *natürlich* von der Annahme ausgeht, China sei der Schwächere. Er irrt gewaltig und das werden die amis noch herausfinden.

Gelbe Westen. Ich bin nicht sonderlich erstaunt. In nahezu allen eu-ropäischen Ländern gibt es seit einigen Jahren „rechte“, „nationalistische“ parteien und zwar mit regem Zulauf. Der nächste Schritt waren Länder. Orban konnte man noch weg reden als absonderliche Ausnahme. Die FPÖ bei den Österreichern mit in der Regierung machte „einfach abtun“ schon schwierig. Aber spätestens seitdem in italien die salvini Truppe nicht nur gewählt wurde, sondern auch – für viele unerwartet – keine tiefen Risse in der Koalition entstanden sind, ist es vorbei mit lustig.
Der nächste – und finale – Schritt musste notwendig entweder deutschland oder frankreich sein. deutschland fällt aus, weil noch keine Bahnsteig-Karten für eine Revolution gedruckt wurden und frankreich war ohnehin der attraktivere Kandidat unter den beiden eu-ropäischen „Schwergewichten“, zumal es jedenfalls reicht, wenn einer der beiden fällt. Attraktiver nicht nur, weil franzosen ohnehin eher zu offenem Auftsand neigen als deutsche, sondern auch, weil der in den Präsidenten-Stuhl gesetzte macron ein geradezu ideales Feindbild ist, ganz unverhohlen pro finanz-elite, sexuell und menschlich deviant und obendrein vor allem günstig völlig unerfahren als politster ist (plus, quasi als Bonuspunkt, selbstverliebt und größen-wahnsinnig).
Übrigens, das will ich mal deutlich anmerken. Die Parallele zu trump in einem Punkt ist offensichtlich. Beide – auch macron – wurden als Frontfiguren ausgewählt (wenn auch von sehr unterschiedlichen Gruppen) und beide sind reine Show-Leute und erfahrene „egal was inkl. kostenlose Goldtaler für jeden – aber wählt mich!“ Täuscher und Verkäufer. Das muss man immerhin anerkennen; macron ist ein sehr fähiger Verkäufer, der eine eigene partei gegründet und von null aus an die Macht gebracht hat. Dumm nur, dass die franzosen nicht nett still halten, wenn sie merken, dass sie gewaltig verarscht wurden; auch ein hin geschmissenes „Wir schaffen das“ reicht denen (anders als uns) nicht.
Übrigens sind da keineswegs nur gelbe Westen zugange. Da mischen auch reichlich allgemein gerne Krawall Machende und antifas mit. Die meisten gelben Westen sind eher konservativ; nicht unbedingt LePen Leute, aber auch keine globalisten-Sozialisten. Und: Die meisten Verhafteten sind aus dem Krawall-Lager, sozusagen maidanisten. Die gelben Westen dagegen agieren weitgehend friedlich (keine Gewalt gegen Leute inkl. Polizisten) und, wichtig, sie scheinen gut organisiert zu sein.

Und, besonders hübsch, macron hat den janukowitsch gegeben und ist eingeknickt. Zwar nur bei der Sprit-Preis Erhöhung, aber das ist unwichtig; wichtig ist nur, dass er eingeknickt ist. Übrigens mAn vor allem auch wegen der Putsch Gerüchte („weite Teile der Polizisten wollen mit streiken“ bis hin zu „am Samstag wird macron fallen“), die meines Erachtens nach aber nur ein Spielzug gewisser Leute waren und dann auch als medien Version verwendet wurden für etwas anderes, das ganz diskret aber wirkungsvoll lief, nämlich (meine Einschätzung, naturgemäß keine Belege) die warnende Ansage an macron, dass ein Versuch, das Ganze mit Gewalt zu ersticken (was garantiert macrons erster Plan war) *ihn* ersticken würde, weil sich dann wirklich Teile des Sicherheitsapparates gegen ihn stellen würden.
Wie auch immer, macron ist eingeknickt und es kam prompt, was kommen musste, nämlich erheblich weitreichendere Forderungen. Eine merkel mit ja weitaus mehr Erfahrung würde niemals nach vorne nachgeben, sondern wenn schon, dann nach hinten (hat sie ja auch gemacht), denn sie weiss: In der Sekunde, in der du bei sowas einknickst und ein egal wie kleines Zugeständnis machst, hast du die Gegenseite legitimiert und als Verhandlungspartner anerkannt (und übrigens auch die Art des Verhandelns (brennende Reifen auf den Straßen)). Da hast du fertig.

Damit sage ich übrigens nicht, dass macron nächste Woche zurücktritt und es neue Wahlen gibt. Ja, er hat fertig, aber das kann man auf verschiedene Arten spielen. Rücktritt ist nur eine davon.
Das Ziel allerdings ist unverkennbar: Der Moloch eu-ropa wird fallen – und viele mit ihm, nicht wenige davon auch an Laternenmasten.

(Ich erinnere daran, dass Dies und Das wie üblich auch als Schutzpolster für themengebundene Diskussionen (wie z.B. aktuell den Artikel von HPB) dient)

333 Gedanken zu „Dies und Das – Drei Guerilla Kriege“

  1. Aber hallo! Mal wieder ein Schmankerl der Sicht von Russophilus aufs aktuelle Geschehen. Leider-scherzhaft gemeint- finde ich so gut wie nichts, was mir falsch oder gar unlogisch erschiene; folglich wird der Autor der Realität so nahe kommen, wie es seine Informationen hergeben………und das ist wesentlich mehr, als wir sonst bekommen können.
    Deshalb ein herzliches „Danke!“ mit der Bitte „weiter so“!

  2. Vielen Dank für diesen Aufsatz. Ihr Hintergrundwissen ist für mich in der Diskussion mit Freunden von unschätzbarem Wert.

    1. Der Kommentarbereich wäre wesentlich lesbarer, wenn nicht nach jedem Artikel die ganzen Schwanzwedler ihre hündische Unterwürfigkeit demonstrieren müssten. Jedesmal hoffe ich darauf, daß der Blogbetreiber inhaltslose Kommentare (wie diesen auch) einfach löschen würde, aber die Eitelkeit steht dem wohl oft im Weg.

      —————————–
      Ach KDÖ, Sie mutiger Kritiker-Held mit falschem Namen, … wieso lesen Sie hier überhaupt, da Sie dieses blog doch Dank mir so unerträglich und schlimm finden? Und „Eitelkeit“? Das haben Sie wohl vor dem Spiegel stehend getippt und auf mich projeziert. – Russophilus

      1. „wegwerfaccount“ da war wohl Feigheit Mutter des Kommentars.
        Hat leider nicht funktioniert, danke für die Darbietung!

      2. Ehrlich?
        Ich persönlich wedle ab und zu nochmal ganz gerne mit meinem Schwanz.
        Mich aber deshalb als hündisch Gefolgsamen bezeichnen zu lassen, geht mir entschieden zu weit.
        Und ich verbitte mir deshalb diesen Ton.

        Wenn Ihnen Respekt und Anerkennung bisher vermutlich nur von Hunden zuteil wurden, wertet das Ihre Person zwar keinesfalls ab, lässt aber den Schuss zu, das Ihre Persönlichkeit eher von defizitärer Struktur zu sein scheint.

        1. Paul-Wilhelm Hermsen
          9. Dezember 2018 um 22:37

          Was regen Sie, doch sonst so eloquenter und „besonnener“ schreiber sich denn so auf? Sie kennen doch gar nicht die vorgeshichte!
          KdÖ ist und bleibt uns erhalten , auch wenn´ s inkognito (für uns) ist.
          Bücherwürmer mit metrischen bücherhallen, müssen auch mal aus den inneren buchstabenwelten ausbrechen und einen guck in die reale welt machen.
          Das poliert das ego.
          Ich dachte echt nicht, daß der herr noch hier mit-liest/schreibt.
          Sachen gibts….

  3. Überlegung zum Migrations- und/oder Flüchtlingspakt (da sieht ja keiner durch, der nebenbei arbeiten geht).

    Die Sache geht ja auf 2015 (Merkelöffnung) zurück.
    Was war da sonst noch los auf der Welt? Syrien hielt schon 4 Jahre durch (nachdem es vorher gut geklappt hatte mit Irak und Gaddafi), war dicht am Zusammenbruch, Russen griffen ein im Herbst.

    Dieselben Leute (z.B. Merkel), die sich dann durch diese „unerwartete“ Flüchtlingslavine zur bis heute andauernden Willkommenskultur animieren ließen, hatten die Lavine wohl erzeugt, indem sie in den Flüchtlingslagern Hunger anordneten.

    Ich denke, es ist immer gut, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Ist die Überlegung evtl. richtig, dass ein Grund für o.g. Abkommen der ist, dass man für künftige Angriffe gegen schwächere Spieler (wie Syrien) eine Waffe mehr im Köcher haben will? Dem „Regime“ die personelle Grundlage (somit: Produktion, Nachschub an Kämpfern usw.usf.) zu entziehen?

    Alle Rechten jammern was von Kuldendings-Allergie, braune Mischrasse usw, die Linken denken an Sozialstaat schleifen…aber kann es sein, dass man noch eine 3. Absicht verfolgt?

    Man macht zukünftig in unliebsamen Ländern das Leben zur Hölle, hat gleichzeitig die (noch) wohlhabenderen Shitholecountrys (die den Pakt unterzeichnen müssen, also nicht Pflanzstaaten der Anglos sind) gezwungen, als widerstandsfreier Speicherort für die (mehr oder weniger) vorübergehend zu parkende Bevölkerung herzuhalten?

  4. Gute Analyse vor allem in Bezug auf das Geopolitische Verhältnis der USA zu Russland und China und auf die Innenpolitische Situation der USA. Klar erkennbar ist das einflussreiche Kreise in den USA die hinter Trump stehen Europa schwächen und noch mehr als bisher ausbeuten wollen. Das ist das Problem das die US-Zionisten sich gesundstossen wollen indem weltweit noch mehr Tribut von ihren Vasallen auspressen. Auch China bleibt davon nicht verschont wie die horrend hohen „Strafzahlungen“ einiger chinesischer Unternehmen belegen. VW und andere europäische Unternehmen haben diese bittere Erfahrung auch gemacht. Die Herren der Welt sind zZ wohl immer noch die USA .
    Einen militärischen Konflikt werden die USA wohl nicht mit ihren Hauptkonkurenten vom Zaun brechen, aber dieser Kampf bestehend aus wirtschaftlichen Sanktionen und Stellvertreter Kriege sowie einer Destabilisierung im inneren seiner Feinde das beherrschen die US Amerikaner wie sonst niemand und das ist sehr, sehr Gefährlich. Auch haben sie überall ihre Ratten platziert die gewillt sind US amerikanische Interessen zu vertreten auch gegen die Interessen ihrer Heimatländer. Zu Brics ist zu sagen in Brasilien haben sie schon ihre Marionetten installiert auch haben sie schon fast ganz Südamerika wieder unter ihre Kontrolle gebracht siehe Argentinien und andere. Respekt mich wundert es immer wieder wie es sie immer wieder schaffen, daß macht den Amis so leicht keiner nach. Trump habe ich persönlich nie als „Heilsbringer“ gesehen sondern immer nur als eine Person die die US amerikanische WeltHerrschaft festigen und Konkurrenten ausschalten will. Trump ist ein lupenreiner Faschist, ein vollkommen minderbegabter Idiot. Zum Schluss möchte ich noch sagen das die Russen und Chinesen viel entschlossener gegenüber den USA Auftreten müssen um deren Herrschaft zu beenden, denn einen Krieg wollen (müssen) diese vermeiden.

  5. Sehr geehrter Russophilus, aus dem Kreis, der gut Informierten, IT Leute, ist zu hören, das der Grund für das Kidnapping der Huawei Tochter, die technische Unverzichtbarkeit der Huawei Technik ist und wenn sie Unverzichtbar ist, dann muss die NSA, wie bei der Technik, aus ihrem Machtbereich, einen Exklusiven Zugang besitzen und der MUSS nun Erpresst werden.
    Wie völlig skrupellos, sie Vorgehen, sollte wohl auch der aufsehenerregende Fall, mit dem Zugang zu einem Apple Gerät, für alle deutlich machen, der zuständige Apple Mitarbeiter, wurde kurzerhand Entführt, zu Mossad, nach Tel Aviv verbracht, in die Mitte zwischen zwei Semiten / Palestinenser gestellt, wodrauf man, die Palestinenser zusammen schoss, so das der Appel Mitarbeiter, noch mit der Gehirnmasse und dem Blut der Opfer bekleckert, den Zugang frei machte
    Nun weiß Jeder in der Branche, die Zeit von Trallar und Hoppsasa, IST VORBEI.

    1. Da die us-of-ppa bisher „groß“ waren auf Grund von Plünderungen, u.a. auch wissentschaftlicher Art – „Diebstahl“ von Wissenschaftler u.a. Personal-, werden die weiterhin *selbstverständlich*

      andere Länder weiterhin plündern um das angeworbene  Personak auch weiter bezahlen zu können.

      Ob mit trump oder ohne.

      Er wird schon aus den Zwängen nicht von dieser Linie abweichen.

      Könnte mir auch vorstellen dass trump sowieso ständig seine Agenda anpassen muss, will er überhaupt überleben.

      Auch das system hintere trump hatte ich mir als etwas fester im Sattel sitzend vorgestellt.

      Mittlerweile kam mir auch mal der Gedanke dass die amis die Flüchtilettenkatastrophe initiieren um u.a. noch mehr „Personal“ aus  Europa abschöpfen zu können.

      Dazu muss aber auch die Grundlage des Personals, deren bisherige Arbeitgeber, zerstören.

      Eigentlich hatte ich schon einen Kommentar zu HPB  fertig als dieser noch vor dem Absenden von diesem android Scheissding spurlos verschwunden ist.

      Deswegen hier in Kürze :

      Darstellung von Geschichte  *wird immer* lückenhaft sein.

      Etliche Seilschaften versuchen ja geradezu panisch auch ja jedweden Plan Agenda/ Wissen geheimzuhalten um nicht vorzeitig aufzufliegen.

      Solange es INTERESSEN gibt gibt es geheimhaltung.

      Der Geschichtliche Zeitablauf hält ja nicht inne und fragt ob die  Geschichtsschreibung alles mitbekommen hat.

      Manche Dinge kommen aus zufall ans Licht andere eben nie.

      Das ist ja eben die Dialektik in der Geschichte da auch bei nicht Allwissen unter teilw. falschen Prämissen gearbeitet, geschrieben und Behauptet wird.
      Umso wertvoller dieser Baustein durch HPB!

      (Das o.g. zielt nicht auf HPB, sondern versteht sich als eine allgemeine Aussage)

      Danke an HPB und selbstverständlich auch an Russophilus !!

  6. Für meine Empfindung…
    EINE EXZELLENTE ANALYSE!

    Russophilus scheint ganz weit oben in der Pyramide angesiedelt zu sein.
    😉

    Sehr gut!

  7. jaja, alles sehr treffend beschrieben und analysiert.
    doch ich sehe, gerade was die gelbwesten betrifft,wieder einmal irlmaiers prophezeihung bestätigt, paris wird brennen, und von den eigenen leuten angezündet werden.
    und was die huawei affäre betrifft,damit schaufeln die amis sich ihre eigene grube, sie unterschätzen den langen atem der chinesen, und daß diese gesichtsverlust nie vergessen werden.
    wir werden es in nächster zeit sehen, als erstes im chinesischen meer,da wirds als erstes was auf die fresse geben.

    1. Das denke ich nicht. Ich tippe eher auf den Bereich Finanzen und Wirtschaft.

      Das macht auch deshalb Sinn, weil nicht das „Militär“ sondern der Finanz-Bereich (z.b. insb. petro$ Leitwährung) die letzte große Waffe der amis ist.

      1. lol, entschuldigen sie, dann ist die letzte große waffe aber ein altes käsemesser, mit scharten und stumpf,mit dem die amis wedeln können.alles versucht den dollar abzustoßen, und auf landeswährungen auszuweichen, weil keiner bock hat den amis mit ihrer petroweichwährung weiter vorschub zu leisten.
        und wo vorher noch kriege gedroht haben bzw folgten , wenn man den dollar abstieß oder es vorhatte (gaddafi zb,oder adolf der nicht umsonst gegen das judenfinazgebaren gewettert hat) müssen sie jetzt zusehen, wie china und russland, immerhin 2 riesen,dieses ganz offenkundig tun.one road one belt beruht doch 90 prozent auf handel in landeswährungen,da ist der dollar außen vor.selbst bei ölgeschäften.und jetzt die huawei chefin von kanadischen stiefelleckern verhaften lassen,wird die chinesen an anderer stelle veranlassen , die amis in ihre schranken zu weisen.und ich tippe auf knallharte handlungen am rande des chinesischen meeres, wo die amis ja so tun als könnten sie tun und lassen was sie wollen.das wird keine kriegerischen handlungen geben,aber mein manövrieren mal so n ami zerstörer aus versehen rammen oder so,,,das denk ich schon.

    2. Gott ja – der Alois geistert immer wieder durch die Foren. Nicht ganz unbegründet übrigens. Er ist auch nicht der einzige Weltuntergangsprophet.

      Ich habe es jedoch nicht so sehr mit Propheten und frage mich vor allen Dingen, was das soll. Bringt uns das wirklich weiter? Es schürt nur Resignation. Aus diesem Grund hat z.B. der Kollege n8wächter gerade einmal seinen Frust über diese Art des Jammerns geäußert. Offensichtlich hat bei ihm im Forum eine wachsende WeltuntergangsFraktion dazu geführt, dass sich ein Teil seiner Gemeinde auf und davon gemacht hat.

      Niemand aber sollte sich auf und davon machen!
      Wir brauchen jeden aufgewachten, charakterstarken Menschen.
      Wir brauchen den täglichen Kampf an der Lügenfront, um die Wahrheit ans Licht zu bringen!

      Eine wachsende Armee von intellektuell gut gerüsteten Menschen, die den MUT haben, sich in der Öffentlichkeit zu äußern. Das kollektive Bewusstsein vermag viel zu bewirken. Je mehr von uns, um so größer wird der Gegenwind für jene, die uns zum Schweigen bringen möchten. Wir werden den Hass, den sie gegen uns schüren, zurückwerfen, ihnen ihre hässliche Fratze zeigen.

      Das Spiel ist aus!
      D hat fertig, aber nicht so, wie sich die Dunklen das vorstellen. Wir nehmen den Fehdehandschuh endlich auf. Besser noch. Wir haben das Kriegsbeil ausgegraben. Wir werden kämpfen. Jeder nach seinen Fähigkeiten. Unter den Schlafschafen schlummert auch für unsere Zwecke noch verdammt viel Potential. Die Kraft dieses Potentials gilt es für unsere Zwecke zu entfalten. Das erfordert Geduld und Hartnäckigkeit.

      Es geht um die Wiederauferstehung des Deutschen Volkes,
      die Wiederentdeckung der nach wie vor in ihm schlummernden Begabungen und spirituellen Fähigkeiten,
      die Wiederbelebung Deutscher Kultur,
      seine Befreiung von parasitären Kreaturen.

      Unser Immunsystem zeigt uns schon seit langem, das eine Menge in Unordnung geraten ist.
      Das 24StundenZugedröhne in Form angelsächsischer Musikbeschallung, oft aus der Gosse,
      der minderwertige MassenFraß, der uns in den großen Märkten oder Fresstempeln der angelsächsischen Besatzer serviert wird,
      die andauernde Verfettung und zunehmende Kurzatmigkeit,
      die Versklavung unserer fleißigen Mitmenschen,
      der CrashPrügel, der immer wieder hervor geholt wird,
      die Kriegsgefahr, die immer wieder beschworen wird,
      das Elend der Medien, die uns mit idiotischen und erlogenen Inhalten für dumm verkaufen,
      die Volksfeinde, die uns mit Gewalt auf der Straße und Terror in den Medien die Lust am Leben nehmen möchten,
      die Pfaffen, die uns mit ihrer Jahrhunderte währenden Zionlüge die Wehrhaftigkeit nehmen, derweil sich ein Teil von ihnen an unseren Kindern vergreift,
      die Zerstörung sexueller Energie durch die ungezügelte Verbreitung übelster pornographischer Inhalte,
      das GeizIstGeilGerede, womit man uns einen Haufen Schrott und minderwertige Qualität unterzujubeln gedenkt,
      die Ramschware aus Ost bis Fernost,
      der asoziale Diebstahl von Volkseigentum durch Steueroasen rund um die City of London,
      die Zerfledderung der innerkontinentalen Handels- und Wirtschaftsgemeinschaft,
      die Beseitigung der wissenschaftlichen Unabhängigkeit unserer Universitäten,
      ganz allgemein, die Beseitigung der Würde des Menschen.

      Womit die Liste der Erfordernisse bei weitem nicht vollständig ist.

      Wir sollten den oben beschriebenen Zustand endlich für uns nutzen, so wie wir es für richtig halten. Nicht Trump oder Q sind wichtig, auch nicht die Gelbwesten.
      Man möge uns folgen, nicht wir denen!

      Was einzig und allein zählt, ist die Beseitigung der gegen unsere Interessen, gegen unsere soziale Intelligenz etablierten feindseligen Nachkriegspolitik samt ihrer protagonistischen Marionetten. Wir sind keine Bündnissklaven, die sich beliebig ausweiden lassen. Der Politikdarsteller des Westens haben uns genug gegängelt und ausgesaugt.
      Wir werden ihre der Menschheit gegenüber feindliche Gesinnung als das entlarven, was sie ist, ein abartiges, satanisches Verbrechen.
      Wir haben das auf Fäulnis und Zersetzung ausgelegte System zur Genüge von innen kennengelernt.
      Wir werden in unseren Köpfen eine spirituelle Mauer entstehen lassen, die uns dazu befähigt, niemanden an uns vorbei zu lassen, um die friedlichen Menschen in den geblendeten osteuropäischen Ländern mit Lug und Trug in den Hinterhalt zu führen.
      Wir werden die arroganten Lügen Zions zerstören und seine Handlanger im eigenen Haus zum Teufel jagen.

      Dieses und ähnliche Blogs dienen diesbezüglich der Stimulation und sind weniger dazu geeignet, den Klagemodus zu vertiefen.

      1. Wie denn Herr Hermsen Ich wandle hier schon Lang genug auf der Erde herum und im Besonderen in Deutschland rede mit vielen versuche zu erklären und die soggenante Fackel der Wahrheit oder wenigstens eine Annäherung daran weiter zu geben und schau zum großen Teil nur in leere Visagen,zermürbt im Alltag gebrochen und von vielerlei Problemen umstellt, meiner Ansicht nach kann sich das nur ändern wenn wir vor wirklich existentiellen Problemen gestellt werden,solange das hier noch für viele das Paradies der Werk und eher nicht so
        Werktätigen ist und wie Russophilus geschrieben hat zur Revolution erst noch die Bahnsteigkarte gelöst werden muss wird sich hier gar nichts ändern und selbst wenn wir hier alle neben einander stehen würden was wissen wir schon davon, und über unsere Mitmenschen das wir ähnlich denken und ähnliche Meinungen haben zu den Themen der Zeit ? Ich für meinen Teil bin restlos bedient in diesem Land und könnte manchmal nur Scheiße Schreien aber von morgens bis Abends durchgehend !

        1. „…und schau zum großen Teil nur in leere Visagen,zermürbt im Alltag gebrochen und von vielerlei Problemen umstellt, ..“

          Wie wahr, wie wahr. Bewußt-losigkeit und geistige Leere wo man hinschaut. Kaum zu durchdringen. Nur mit einem *bunten Knall*. Man bereite sich besser darauf vor.

          1. @Wu Ming: warum so negativ? Ich bin mir sicher, dass immer mehr Menschen sich der ganzen Lügen bewusst werden. Selbst Menschen die 2015 noch winkend und Teddybär reichend am Bahnsteig standen sind in großen Teilen ent – täuscht worden und jetzt, da sie einige der Bewillkommneten näher kennen gelernt haben, ganz anderer Meinung.
            Auch in Deutschland sind schon längst mehr als die Hälfte des Volkes nicht (mehr) für die Politik des weiter so, für noch mehr einwanderer. Selbst der migrationspakt hat positive Arbeit erfüllt, die uno ist endlich ins Bewusstsein vieler Menschen gerückt und zukünftig wird jeder Schritt dieser verkommenen Organisation von wachen Augen verfolgt werden.
            Auch hat er eindrücklich die ganze Verkommenheit unserer Politiker offen dem Volk ins Gesicht geklatscht, selbst tief schlafende wurde davon angerührt. Klar, viele schlafen noch immer oder sind völlig verdreht und kaputtmanipuliert, denen ist wahrscheinlich nicht mehr zu helfen aber die, die sich nicht weiter veraschen lassen werden mehr.
            Auch wenn macrone jetzt in France einen Falsche Flagge Terrorangriff hat inszenieren lassen, die Gelbwesten sind auf der Strasse und sind es hoffentlich weiterhin. Auch in D wird es soweit kommen, dass das Volk sich findet und endlich Grenzen aufzeigt, es wird kommen, möglicherweise wie Russophilus sagt, weil an einem Wochenende 2 unserer Mädchen gemordet werden.
            Die kabale entlarvt sich immer mehr, jeden Schritt den sie versucht, gegen das Erwachen zu tun verkehrt sich doch heute schon gegen sie selbst.
            Und das Aufwachen ist eine Exponentialfunktion, es werden jetzt mehr und es werden immer schneller noch mehr.
            Es ist nicht die Zeit für Defätismus, es ist die Zeit sich fit zu machen (wenn man es noch nicht ist oder wenn man noch fitter werden kann). Geistig, Körperlich, es ist die Zeit sich mit den Menschen in seinem Umfeld zu verbinden die auf unserer Seite sind, sich zu solidarisieren und sich zu unterstützen und sich vor allem zu zeigen.
            Wer einigermassen schlau ist, lege sich Vorräte an, 20kg Reis oder 2 x 20kg (jeder wie er kann), Vitamine, wie mit Wasser vorgehen? Konserven, Medikamente, Gas, Adapter für den Gasherd, Heizmöglichkeit, evtl Tabak / Schokolade / Edelmetall / eine Waffe usw…
            Schön wenn man die Möglichkeit hat sich selbst zu versorgen (Garten) aber der wird auch schnell abgeerntet wenn aldi und co nach 2 Wochen leergeräumt sind und nichts nachkommt, diese Szenarien kann man ja mal geistig durchspielen.
            Fakt ist, 98% haben nichts zu Hause, haben nicht vorgesorgt, (selbstt merkel sagte einst, der Bürger soll Vorräte anlegen, wer Harz4 bekommt hatte damals schon Pech, ganz offen und ehrlich…) die glauben alles läuft immer so weiter, haben Sparbücher auf der Bank und vllt. sogar eine Lebensversicherung (Geldvernichtungseinrichtung…).
            Kann sein das alles so weiter läuft wie bisher, die nächsten 5 bis 20 Jahre, aber glaubt das wirklich einer von uns?…
            Es muss knallen und es wird knallen und wir werden uns unser Land zurückholen.

            1. Das elende Gefühl von Tarkovsky ist nachvollziehbar.

              Ich habe dieselben Erfahrungen gemacht. Ich habe selbst in meinem engeren Freundeskreis meine Konsequenzen gezogen und mehr Distanz aufgebaut. Das war ein ganz bewusster Schritt. Demgegenüber sind mir aber auch eine Menge Menschen näher gekommen.

              Nunmehr erwachen nahezu täglich weitere und stellen sich, teils noch abwartend, aber bereits sehr einsichtig uns zur Seite. Wer seit gut einem Jahrzehnt verfolgt, was sich mittlerweile in der Medienwelt an Abtrünnigen und Widerspenstigen auf die eigenen Beine gestellt hat und heftig gegen das dunkle System agiert, bemerkt, dass die Welt eben nicht nur ausatmet, sondern auch einatmet. Für unsere Gegner ist das Glas bereits mehr als halbleer, für uns hingegen mittlerweile mehr als halbvoll.

              So sicher wie nach der unmittelbar bevorstehenden Wintersonnenwende die Tage wieder heller werden, ticken die Uhren jetzt für uns. Noch haben wir keine kritische Masse erreicht. Dafür bedarf es noch der ein oder anderen Niederlage oder Erleuchtung. Schlachten können verloren werden. Der Krieg gegen die Dunklen wird gewonnen, wenn diese es nicht schaffen, uns in einen Krieg gegeneinander zu verwickeln. Der zunehmend verkommende Wohlstand ist unser Trump(f).

              Blogs wie dieser sind mit herausragend toleranten und intelligenten Kommentatoren des gesamten politischen Spektrums ausgestattet, die sich an dieser Stelle mit neuer Energie versorgen. Dagegen ist der allseits bekannte parlamentarische Schweinestall ein Ort, in dem es bis zum Himmel nach charakterlicher Verwesung stinkt. Das teils laute Geschrei der dort ansässigen asozialen Proleten markiert für mich ihre offensichtlich wachsende Verzweiflung und ist nichts Anderes als das berühmte Pfeifen im finsteren Walde.

              Ein sehr großer Teil des bezahlten Rattenheeres, jene, die in den Foren gegen die Verschwörungstheoretiker von einst gewettert haben, haben sich verpisst, seitdem die Verschwörungspraktiker konsequent entlarvt werden. Die noch Verbliebenen von ihnen stammeln oder lallen bereits ein verfluchtes Kauderwelsch daher, was niemand mehr versteht.

              Je mehr von uns sich öffentlich gegen das System stellen, ihren Frust loslassen und sich positiv motivieren – EIN GANZ ENTSCHEIDENDER FAKTOR – um so größer wird die Energie, werden die morphogenetischen Felder, an denen unsere Feinde zerbrechen werden. Der Mensch ist ein positives Geschöpf, wenn er seinen wirklichen Wert erkennt und nicht mehr bereit ist, sich von seinen Feinden das Gegenteil einreden zu lassen.
              Wer sich in diesem Getümmel aufgibt, ist nicht besser als die, welche behaupten, man könne nichts tun.

            2. Schliemanns
              Alles gut danke. Es kostet viel Kraft in der Kognitiven Dissonanz Blase der anderen zu bestehen und man wünscht sich mehr Mitstreiter um sich herum…. Da bin ich froh den Allvater wieder entdeckt zu haben.

              Ihre Ratschläge beherzige ich schon lange… Mit runter gelassener Hose lasse ich mich (hoffentlich) nicht erwischen.

              1. @ Wu Ming: da bin ich mir sicher! Ich habe, wie wahrscheinlich jeder von uns auch Momente, da könnte man sich die Haare raufen. Aber es gibt nur einen Weg: vorwärts!

        2. Da mir das Glück einer sogenannten Nahtoderfahrung zuteil wurde, durch die mein Bewußtsein erfahren durfte, dass der Tod nichts Anderes als eine entmilitarisierte Zone zwischen unterschiedlichen Formen der Existenz ist, weiß ich, das Leben auf meine ganz spezielle Weise zu genießen.

          Da ich im Rahmen dieser Erfahrung mit der Frage an meine während dieses Zustandes grenzenlos freie Seele konfrontiert wurde, ob ich denn nun wieder in meinen damals kindlichen Körper zurück oder aber einfach weiter wandern wolle, weiß ich, dass es sich in meinem Falle um eine offenbar bereits recht alte Seele handelt, deren Erkenntnisprozesse, das Diesseits betreffend, zur genüge gereift sind. Ich hatte mich trotzdem und zum zweiten Mal für denselben Zyklus entschieden. Heute weiß ich auch, weshalb.

          Hervorheben muss ich, dass ich an dieser persönlichen Zeitenwende nicht den Hauch einer zeitlichen Chance verspürte, über diese Frage „nachzudenken“. Die Seele denkt nicht. Noch während der entstehenden Antwort JA auf diese Frage, materialisierte sich meine Seele wieder zurück in den Körper. Sie hatte sich OHNE NOT erneut für denselben irdischen Aufenthaltsort entschieden, zurück in den Körper, der todkrank war.

          Seitdem hat der Tod für mich seinen über die Jahrhunderte gepredigten Schrecken verloren. Er ist für mich zu einem Wegbereiter geworden, der mich zu gegebener Zeit in die Lage versetzt, mich einer höheren Aufgabe widmen zu können, von der ich noch nichts weiß. Seitdem weiß ich allerdings, dass der christliche Glaube ihn zu seinen Gunsten vereinnahmt und missbraucht.

          Ich habe in den Jahrzehnten danach aufgrund dieser Erfahrungen, trotz des schändlichen Wirkens äußerst mieser Individuen auf Erden allein deshalb keinen Hass und keine Verzweiflung angesammelt; und wenn ich von Hass spreche, kenne ich das dazu offenbar gehörende Gefühl rein gar nicht. Somit gibt es für mich keinen Grund zur Resignation.

          Und wenn ich vom Wert des Menschen spreche, ist das eine seinen körperlichen Rahmenbedingungen zugeordnete Einschätzung. Die Seele allein spreche ich gänzlich frei von Werten jeglicher Art. Wert ist ein rein materieller Begriff und hat mit spiritueller Realität nichts zu tun. Werte gehören der Vergänglichkeit, Fragmente im universellen Kontinuum, die für eine gewisse Dauer konglomerieren und sich dann wieder auflösen.

          Diesen Prozess sollte man seiner eigenen Entwicklung überlassen. Wir können auf dieser existentiellen Ebene diesen Prozess nicht manipulieren.

          Die ganz überwiegende Mehrheit unserer Mitmenschen ist der materiellen Schwerkraft noch ausgeliefert und erliegt damit den materiellen Verlockungen mehr als der spirituellen Glückseligkeit. Dabei handelt es sich fast ausnahmslos um jüngere Seelen, die noch nicht genügend Erfahrung zusammengetragen haben.

          Wenn es uns gelingt, jene von ihrer Hoffnungslosigkeit zu befreien, die ihre Aufmerksamkeit stärken, indem sie sich z.B. in solchen Räumen bewegen, wie dieses Blog ihn zur Verfügung stellt, sind wir auf dem richtigen Weg. Jeder, der in dieser Richtung fragt, ist es „wert“ – ich erinnere an oben – mitgenommen zu werden. Es gibt also für ihn keinen Grund, aufzugeben, denn er befindet sich in bester Gesellschaft.

          Kein materielles Gut, gleich welcher Art, ist dem Energiefeld der spirituellen Glückseligkeit und damit zugleich wirklich grenzenlosen Freiheit auch nur annähernd gewachsen. DAS ist meine Zuversicht, und ich versuche sie täglich zu vermitteln.

          1. Paul-Wilhelm Hermsen
            Werter Paul -Wilhelm, auch ich kenne die Emotion die man mit Hass verbindet überhaupt nicht.
            Wut , Zorn, erbost sein, jemanden verachten, das geht alles mehr oder weniger gut, kommt auf die Situation und den Tatbeststand den der Verursacher ausgelöst hat an.
            Dazu gehört auch, keine Gewalt gegenüber Frauen anzuwenden,nur….. bei merkel, roth,kahane würd ich jederzeit ´ne Ausnahme machen!

            Und materieller Besitz ist nur Mittel zum Zweck, und sichert das Überleben, wobei die simpelsten Dinge wie Wohnung ,Kleidung, Essen vollkommen genügen, alles andere ist überflüssiger schnick schnack, sind Krücken die einem beim ´´Lebenslauf´´als Hilfsmittel zur Verfügung stehen, ansonsten aber völlig unwichtig und belanglos sind.
            Die letzte Kiste wird nur mit einem selbst befüllt, alles andere bleibt zurück.

            Schön das Sie hier sind, und in unserem virtuellen Dorf, diesem blog eine Heimat gefunden haben, hier ist gut aushalten mit Ihnen!

            Gruß, kid

            1. Ehrlicher Dank für ehrliche Komplimente!

              Das Leben ist tatsächlich leichter, wenn man seine Gelegenheiten „begreift“; auch wenn man damit nur einen kleinen Teil zur Schöpfung beiträgt.

              Wir haben seit der leider völlig verkehrt praktizierten Nukleartechnologie eine ungefähre Vorstellung davon, was gerade die kleinsten Elementarteilchen energetisch zu leisten imstande sind.

              Und dann zweifeln vereinzelte Menschen daran, dass sie als Einzelne etwas bewirken können?
              Die so Verunsicherten sollen sich mal mit dem Kybalion befassen. Die 7 hermetischen Gesetze beschreiben das existentielle Wirken in uns und um uns herum sehr gut und führen diesbezügliche Zweifel ad absurdum.
              Voraus gesetzt, man „begreift“ sie ähnlich, wie die Gelegenheiten seines einzigartigen Lebens.

      2. @Paul-Wilhelm Hermsen:
        Sehr schön zusammengefasst, solchen „Deutschen“ komme ich gerne zur Hilfe und wenn es sein muss, auch (wieder) Rücken an Rücken. Im Streben vereint, im Kampfe geschlossen.

        1. Damit sprechen Sie eine außerordentliche Fähigkeit an, die unserem Kulturgut gewaltige Geschenke hat zuteil werden lassen. Wenn man die Dinge im richtigen Licht betrachtet, erkennt man die wahre Größe unserer gesegneten deutschen Völkergemeinschaft. So wird erklärbar, weshalb wir in den Augen der Dunklen so ziemlich die größte Gefahr darstellen. Und es wird deutlich, weshalb wir wieder ins Zentrum des Geschehens, in den Fokus des Satans geraten.
          Über kein anderes Volk unseres Kontinentes ist seitens unserer Feinde soviel Unsinn erzählt, sind so viele Lügen verbreitet worden, wie über uns.
          Ich erkenne in uns den einzig wirklichen Feind Zions. Alle wirklich Deutschen Größen schienen dies verinnerlicht zu haben. Aus welchen Gründen auch immer.

      3. @ Paul-Wilhelmsen

        ich sehe irlmaiers prophezeihungen nicht als negativ an, denn alleine mit dem wissen wie es kommen könnte, gibt doch genug gelegenheit sich darüber gedanken zu machen und persönliche gegenmaßnahmen zu ergreifen, das ist eine positive chance !

        1. So betrachtet, haben Sie Recht!
          Irlmaier lässt uns auf eine von mehreren möglichen Zukunftsperspektiven blicken, auf einen von mehreren Wegen, die sich uns eröffnen.

          EBE-3, Extraterrestrial Biological Existence Nummer 3, 1964 – als Hollywood noch nicht das konnte, was heute möglich ist – spricht in den unter Eingeweihten berühmt gewordenen Videos ähnlich von einem atomaren Endzeitgeschehen.
          Es wäre mMn nicht das erste atomare Vernichtungsgeschehen, was die Welt zu sehen bekommen hat.
          Zur Zeit liegt Irlmaier mit seinen Prognosen ziemlich genau an der bisher beschrittenen Wegstrecke.
          „Die Stadt mit dem Eisernen Turm wird von den eigenen Bewohnern angesteckt.“
          Er spricht auch recht deutlich von einem FANAL gegen die herrschenden Eliten.
          Das wird noch kommen, wenn sie ihren verhängnisvollen Weg nicht verlassen.
          Wir bekommen also gezeigt, was wir zu verhindern haben.

          1. Ich kenne ebe-3 – und ich halte das für eine sehr schlecht gemachte cia Aktion.

            Erstaunlicherweise ist die Handlungsempfehlung des „Alien“ zur Vermeidung der Auslöschung unserer Spezies genau das, was der deep state schon lange verbreitet und was nun als Waffe gegen die Konservativen gerichtet wird: 1) „Schützt eure demokratie!“ und 2) „Glaubt nur Fakten!“ (wobei „Fakten“ selbstverständlich das sind, was der deep state uns eintrichtern will und was die medien und internet Großkonzerne uns als solche einhämmern (und dabei geradezu à la Orwell vorgehen; Bald haben wir vermutlich auch „Wahrheitsministerien“ …).

            Im übrigen ist der „Alien“ nur wenig dynamisch; das war auch in den 1960ern schon im Bereich der Tricktechnik. Seine Stimme klingt (wohl nicht zufällig) elektronisch verzerrt (und so, als ob man das Band langsamer laufen ließe). Und er macht absurde Logik-Fehler.
            Nebenbei bemerkt: *Wenn* die amis je einen Alien in den Fingern gehabt hätten, dann hätten sie zur Befragung einen ihrer 3 oder 4 Leute mit einem Gehirn geschickt; der Typ, der den „Alien“ befragt agiert allerdings wie ein typischer ami Detektiv, nämlich hirnlos, dämlich, überheblich, dreist und bedrohend.

            1. „der Typ, der den „Alien“ befragt agiert allerdings wie ein typischer ami Detektiv, nämlich hirnlos, dämlich, überheblich, dreist und bedrohend“

              Ich erwarte eigentlich nichts Anderes.

              Was mir immer nur auffällt, sofern man EBEces ins Spiel bringt, entweder sind die Aufnahmen zu schlecht, oder sie sind aus Hollywood.
              Und ausgerechnet das, was der Wahrheit nach den Gesetzen der universellen Logik am nächsten steht, ist gänzlich ausgeschlossen.

              Rund um den Globus sind maßgebliche Menschen längst im Besitz der Wahrheit und schaffen es unter allen gegebenen Umständen, den Rest der Weltbevölkerung nach Strich und Faden zu verarschen und dumm zu halten.

              Ich halte diese Videos für sehr real! Es gibt übrigens mehrere Versionen, gekürzte und ungekürzte. Ich glaube, sie alle zu kennen.

              Es sind mittlerweile der Insider zu viele, die systematisch ruiniert wurden. Wie so oft, wenn man die nackte Wahrheit zu veröffentlichen suchte.

              1. Und natürlich hat sich unser vom Zeitreisen müder Alien mitten im Kalten Krieg für die usppa und die Sprache Englisch entschieden. Wahrscheinlich weil er auf CIA-Folter stand. Die Schönheiten der Russischen Sprache haben ihn wohl nicht so sehr begeistern können. Genauso wenig, wie getrockneter Fisch und Alla Pugatschowa. Ich wette, selbst in der Lubjanka hätten sie ihn besser behandelt als in diesen Bullshitdialog. Ach, drauf geschissen, ich bin mir sogar ziemlich sicher der dicke Chruschtschow hätte ihn zum Feiern mit auf seine Datscha eingeladen.

                Amis und ihre Weltsicht. Wie Hollywood es uns schon einhämmern wollte, natürlich sind es die Amis, die den Planeten repräsentieren und als einzige mit den Aliens verkehren dürfen.

                1. Wenn Sie sich auch nur einigermaßen ernsthaft und willens mit dem Thema befasst hätten, kämen Sie zu ganz anderen Ergebnissen.

                  Sichtungen und Kontakte reichen weit bis ins sogenannte Altertum der Menschheit zurück.
                  Die Bibel spricht von nichts Anderem. Die sumerischen Steintafeln sprechen davon, soweit man den Übersetzungen trauen kann.

                  Artefakte und TempelWandbilder zeigen diskusförmige Flugobjekte und Hubschrauber.

                  In China gibt es Bilder von Jagdszenen, an denen sich FlugobjektInsassen beteiligen.

                  In Europa gibt es ein sehr bekanntes Marienbild mit einem Flugobjekt im Hintergrund.

                  In der Neuzeit waren es übrigens nicht die Amis, sondern die Deutschen, denen es als erste gelang, sogenannte Flugscheiben zu bauen, die bereits zu Aufklärungszwecken eingesetzt wurden.

                  Aber Sie tun all dies selbstverständlich als Nonsens ab, nur weil Cruschtschow nicht die Gelegenheit bekam, ein EBE mit in die Datscha zu nehmen und zur Banja oder auf ein paar ordentliche Gläschen Wodka einzuladen.

                  Woher wollen Sie das eigentlich wissen?

                  In meinen Ohren klingen die Dialoge, die übrigens zwischen drei Individuen geführt werden, weder banal noch verbleiben sie in meinem Hirn als Bullshit. Sie sind philosophischer Natur und inhaltlich für die menschlichen Teilnehmer offenbar wenig bis gar nicht verständlich.

                  Die Beherrschung mindestens einer der wesentlichen Weltsprachen für eine Spezies, die offenbar seit Tausenden Jahren massiv in die Abläufe auf der Erde eingreift, sollte eigentlich noch nicht einmal eine Erwähnung wert sein.

                  Vor Tausenden Jahren, zur Zeit der biblischen Propheten, haben sie sich vermutlich auf Hebräisch unterhalten, keinesfalls mit exaltierten Amis auf Englisch. Wenn Sie zu diesem Thema eigentlich wenig bis nichts zu wissen scheinen – so sieht es jedenfalls aus – dann dürfte Ihnen das jedenfalls einleuchten.
                  Oder sehe ich das falsch?

              1. Der bekannteste Insider ist auf die bis heute übliche Weise (Prostitutionsvorwurf) mundtot gemacht worden.
                https://www.boblazar.com
                MEINE GANZ PERSÖNLICHE MEINUNG!
                Was hier beschrieben wird, ist bereits ausgereifte Realität.
                Mag wer auch immer davon halten, was ihm beliebt.

        2. @potzblitz

          Bleiben Sie bitte kritisch – insbesondere betreffs Alois Irlmaier und auch gegenüber anderen Sehern oder Propheten, die über die Zeit immer wieder mal Urstand feiern. Sich deren Gedanken zu eigen zu machen führt im Ergebnis zu einer Selbsterfüllenden Prophezeiung (>>> Thomas Theorem). Könnte nämlich sein, dass man einem zu genau dem Zwecke aufgebauten Figur folgt, die angeblich das kommende Szenario schon längst geschaut hat.
          Ich denke, Sie wissen selber für welche Seite es gut ist, wenn man mit den Schultern zuckt, sich lediglich geweihte Kerzen besorgt und wegen dem Elend da draußen lieber nicht aus dem Fenster schaut…

          Klicken sie sich mal hier ein wenig durch: (h)ttps://schauungen.de/forum/
          Dort gibt es eine u. a. umfassende Bibliothek, ein sehr umfangreiches Quellenverzeichnis und eine Fülle von Informationen und Rechercheergebnissen. Dort werden Sie sehr schnell herausfinden, woher und aus welcher Zeit welcher Gedanke stammt bzw. wer von wem abgeschrieben hat oder wem was zugeschrieben wurde. Da gibt es eine Menge zu lesen auch über Irlmaiers paranormale Fähigkeiten. Sein Umfeld und seinen Aussagen und Schauungen sind dort umfassend analysiert.

          Soviel vorab: Irlmaier schneidet nicht so sehr gut ab. Der Alois war vom Intellekt her ziemlich einfach gestrickt und er hatte einen „beratenden Freund“ an seiner Seite, der das wusste und der die mentalen Fähigkeiten des Alois weidlich auszunutzen verstand: Dr. Conrad Adlmaier – seines Zeichens Journalist, Redakteur und Verleger…

          Und nicht zu vergessen: Es bestand nach dem WK2 eine Lizenzpflicht für Journalisten und Verleger, die erst um 1955 aufgehoben wurde. Die Briten, Amerikaner und Franzosen hatten allerdings im Laufe des Jahres 1945 vereinzelt schon publizistische Aktivitäten erlaubt, die bis 1955 der Zensur unterstanden. Einer der ersten, dem nach dem WKII journalistische Tätigkeit von den Besatzern gestattet wurde, war Dr. Adlmaier.
          Wenn Sie die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse der frühen Nachkriegszeit berücksichtigen, werden sie sehr schnell ein Propagandainstrument der Alliierten erkennen.

          1. @Don Carlos
            @potzblitz
            Irlmaier war präkognitiv hochbegabt, aber nur im privaten Bereich d. h. zum Lebenslauf der Inidividuen seiner Umgebung bzw. evtl. noch zu Individuen zu denen er konkret befragt wurde und auf die er sich dann „einstimmen“ konnte.
            Er hatte seherische Fähigkeiten bezogen auf Personen zum Weltgeschehen hatte er keine Schauungen. Hier kommt besagter Verleger Conrad Adlmeier ins Spiel. Ob seine Intention nun geschäftlicher Natur war oder ob die Besatzer da ihre Finger im Spiel haben ist nicht klar.
            Interessant dazu:
            http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=474756#p474811

  8. Russophilus,
    ihre Weltklasseanalyse habe ich heute morgen nach dem Aufstehen verschlungen, und finde es sehr bemerkenswert, das Sie auch hier der Wahrheit den Vorzug geben, und den Glauben an DT arg erschüttert haben.
    Aber es ist so wie Sie schreiben, würden sonst us geführte Koalitionstruppen Angriffe in Syrien fliegen und Zivilisten töten, und müsste ein sogenannter ´´comander in chief´´so etwas nicht verhindern?

    Der kriegt doch sonst alles mit, warum da nicht, und was ist mit dem Jemen, und was mit ukropstan?

    Sind ihm da nur die Hände gebunden, oder will er eher nicht?
    Also untadelig ist DT in keinster Weise.

    Auch gebe ich Ihnen völlig recht, mit den Comicverhunzten Gehirnen der amis.
    Da diese Comics ja in allen Lebensbereichen in amiland vorzufinden sind, seien es Hefte ,Alben, Zeichentrick, und Hollywood.
    Schon in frühester Jugend werden die amis von allen medien mit diesem Zeug beschossen , und die Gehirne infiltriert, und wenn man sich mal anschaut welchen Ausstoss an sogenannten Superheldenfilmchen die Filmfabriken haben, dann ist es auch kein Wunder das die amis das Zeug einatmem, für bare Münze nehmen, und sich absolut für unfehl-und unschlagbar halten.

    Diese Weichbirnen denken natürlich, das sie nach wie vor die Zügel der Welt in ihren Händen halten, und versuchen mit ihrer Guerllataktik diesen,ihren Status Quo zu erhalten und nach Möglichkeit zu erweitern.

    Deshalb müssen China, der Iran und Russland haargenau hinschauen und aufpassen aus welcher fiesen Ecke die Intrigen und Attacken kommen.

    In Russland gibt es zum Glück immer kluge Köpfe, die genau das tun, und der folgende Aufsatz/folgende Analyse zeigt das auch gut auf.

    Vor allem der Schlussatz verdeutlicht absolut, das viele Russen so denken wie Sie, Russophilus, das Russland nämlich nicht! die weiche Gangart fortführen darf!

    Aus dem russischen mit Google Übersetzer:

  9. Wieder sehr anregend. Danke Russophilus.

    Im folgenden Link bin ich auf eine Aussage Thierry Meyssans über Trump gestoßen, die erhellend sein könnte:

    http://www.voltairenet.org/article204210.html

    Es geht u. a. um die Verlagerung amerikanischer Arbeitsplätze nach China.
    „So veröffentlichte ein vierzigjähriger amerikanischer Mann am 1. September 1987 eine gegen diese Entwicklung gerichtete Werbeseite in der New York Times, in der Washington Post und dem Boston Globe. Er warnte seine Landsleute vor der Rolle, die Präsident Bush Senior sich anschickte den Vereinigten Staaten zuzuweisen, nämlich auf ihre Kosten allein für die im Aufbau befindliche „neue Weltordnung“ verantwortlich zu sein. Er löste viel Gelächter aus. Dieser Mann war der Immobilien-Entwickler Donald Trump.“

    Das ist nun gut dreißig Jahre her, dass sich DT so aus dem Fenster lehnte. Davor könnte die entsprechende „Weichenstellung“ für ihn erfolgt sein.

    1. Noch zur historischen Einordnung:

      Als Trump damals (1987) seine Kampagne gegen die Kapital-Verlagerung nach China startete, überblickte bei weitem nicht, was Bush Senior und andere geplant hatten.
      Bush war 1974/75 unter Gerald Ford Leiter des Verbindungsbüros der USA in die VR China und dann 1976 bis 1977 CIA-Direktor. Später wurde James Lilley zum US-Botschafter in China ernannt, der schon unter Bush dort die CIA-Außenstelle geleitet hatte.

      Nachdem in den chinesischen Küstenprovinzen die ersten Sonderwirtschaftszonen etabliert wurden, förderte die CIA die „Wanderung“ amerikanischer Kapitalien dorthin. Das versprach einerseits ganz schnöden Gewinn aus wohlfeiler chinesischer Arbeitskraft auf dem US-Produktvertriebsmarkt.
      Andererseits bot sich die Möglichkeit, auf „Liberalisierung“ strikter Gesetze der VR hinzuwirken und außerdem das wirtschaftliche und soziale Gefüge der Gesellschaft (irgendwie) zu transformieren.

      So wie der ganze „Ostblock“ schwächelte, sollte auch China als VR zur Strecke gebracht werden. US-Ratgeber lagen dem damaligen Parteiführer Zhao Ziyang in den Ohren, doch endlich (schrittweise) die Preise frei zu geben. Und der machte das prompt – mit dem Ergebnis, dass vor allem in den städtischen Ballungsgebieten der soziale Unfrieden wuchs.
      Der „Fahrplan“ war ziemlich klar. CIA und Co. hatten sich oppositionelle Studentenführer gekauft und ausgebildet.
      Im April 1989 war dann alles bereit, um mit den Studentenunruhen auf dem Platz des Himmlischen Friedens loszulegen. Von solchen Plänen hatte DT sicher kaum Ahnung.

      Zum Glück ging die Sache schief. Jetzt ist die VR China ein ziemlich harter Brocken, zumal die Führung noch sehr genau weis, was die Amis damals alles anstellten.

  10. Tja so wie es aussieht hat bolton Trump ein ei gelegt mit der verhaftung. Er ( und das DOJ) hat es im nicht gesagt, wohl aber im WH gemeldet. Die verhaftung geschah Rainer-mässig wärend des arbeitsessens mit xi.
    Am 1. januar 2019 tritt die EO (militärtribunale, etc.) in kraft…., dazwischen kommt am 13. dez. noch die clinton sache zur sprache und dann schaun wa ma weiter…

    1. Auf die ständigen Ankündigungen und Termine kann man doch wohl beim besten Willen keinen Pfifferling geben. Sollte so ein Termin mal zutreffen wäre es wohl der „Reiner“ wie Sie so schön sagen…

      1. Schliemanns
        9. Dezember 2018 um 20:58

        Ja ja ja ja ….. mir doch scheiß egal was ihr alle davon haltet.
        Gelbwesten seid ihr auch keine.. ( doch ich schon…ich lauf dauernd mit einer rum, und einige ander hier auch)…
        Die scheiß hinterm bildschirm kriegerei und alles besser-wisserei wird so einigen noch schwer aufstossen.
        Internet-kriege sind abgelutscht…
        In south carolina ist es jetzt verboten den zionismus zu kritisieren.. VERBOTEN!
        Das und noch viel mehr kommt hier auch bald…
        Macht , kämpft, zeigt was ihr drauf habt….

        1. Lieber derPate,
          bitte nicht aufregen – in der Ruhe liegt die Kraft (oder so ähnlich). Natürlich drehen die zionisten an allen (un)denkbaren Schrauben, zeigen damit jedoch, dass sie bereits der Panik fette Beute sind. Die sind dabei, den Bogen zu überspannen – dann wird er brechen.
          Eine zunächst erfreuliche Nachricht kommt auch aus den usppa: „9/11-Anwaltskomitee legt umfangreiche Beweise vor – WTC-Gebäude wurden gesprengt: Jetzt reagiert erstmals die US-Staatsanwaltschaft“ – weiterlesen: https://www.epochtimes.de/politik/welt/9-11-anwaltskomitee-legt-umfangreiche-beweise-vor-wtc-gebaeude-wurden-gesprengt-jetzt-reagiert-erstmals-die-us-staatsanwaltschaft-a2732991.html
          Schauen wir mal, ob auch dies wieder unterdrückt wird.
          Ansonsten bin auch ich neugierig, ob es am 13.12. dort endlich deutlich zur Sache geht – so viel Geduld kann ich noch locker aufbringen.
          Bei der Gelegenheit herzlichen Dank an Russophilus für die neue aufschlussreiche Analyse, die allerdings mein Bild von Herrn Trump etwas beschädigt hat – so komplett mag ich ihn noch nicht abschreiben …

          1. Axels Meinung
            9. Dezember 2018 um 22:49

            Alles gut mein lieber.
            Wer genau am rad dreht, weiß ich nicht….
            ZEN:
            Zuschauen
            Entspannen
            Nachdenken

            und dann BOOM….
            So hätt ichs gern…

        2. Lieber Pate, da haben Sie zu schnell geschossen… bin hier in Freiburg sofort (nachdem mir klar wurde, dass die Bewegung teilweise zwar von negativen Kräften gekapert wurde, sie aber trotzdem zu großen Teilen authentisch ist) der regionalen Gruppe beigetreten und wir haben uns in Breisach mit den gelben Westen solidarisiert. Leider besteht unsere Gruppe nur aus 74 Personen. Eine traurige Bilanz. Die Deutschen lassen eben wirklich alles mit sich machen und kommen ums verrecken nicht auf die Idee sich mal zu wehren. …
          Mich jedenfalls können Sie nicht meinen.
          Den Kontakt zu diesen besonderen Menschen habe ich nach wie vor und Aktionen werden folgen. ICH habe die Schnauze gestrichen voll und kreativ bin ich auch. ….

  11. Eine fü mich sehr schlüssige Analyse, aber ein großes Fragezeichen gibtes da bei mir noch:

    Trump, und vor allem die Leute hinter ihm, wollen die zionistischen DeepStateGlobalisten ausschalten, wie das wohl auch Russen und Chinesen beabsichtigen, aber gleichzeitig steht er Israel, also den Zionisten( Kushner, Bolton etc. ?) nahe und wird von denen unterstützt?
    Da klafft bei mir ne Lücke im Verständnis, obwohl ich denen( ZionistenGlobalisten) zutrau, daß sie sich theatral nach dialektischer Logik „selbst“ bekämpfen und auf beiden Seiten gleichzeitig spielen.

    Hilft mir wer aus der Bredouille, bitte?

    1. globalisten sind in der Regel auch zionisten, aber zionisten sind keineswegs notwendig auch globalisten. Und auch wenn man beides ist, gibt es immer noch Prioritäten – und die Priorität Nummer 1 der zionisten ist israel.

      Der scheinbare Widerspruch kommt teilweise auch dadurch zustande, dass diese Bestrebungen relativ weitgehend deckungsgleich sind. Problematisch wird es an einem bestimmten Punkt, dem nämlich, dass denen letztlich sogar israel weniger wichtiger ist als die Weltherrschaft, wohingegen den zionistisch Orientierten nichts wichtiger ist als israel. Und an diesem Punkt sagen die globalisten, dass man alles, auch israel, dem Ziel der Weltherrschaft unterordnen muss und dass beides, die usppa und israel gar nicht mehr gebraucht werden, bzw. dass man israel aus der Position der Weltherrschaft (wenn man die erst erreicht hat; und man wähnt sich kurz davor) jederzeit wieder restaurieren oder neu errichten kann. Die hardcore zionisten aber setzen lieber auf ein gesünderes (und natürlich streng kontrolliertes) amärrika als Schutzmacht.

        1. Ich halte Wolkonski’s Logik für falsch. Eigentlich hätte ich gar nicht kommentiert, aber die Gelegenheit ist günstig, um aufzuzeigen, dass stark historisch basierte Einschätzungen häufig mit Krücken – und daneben – laufen. Ich meine natürlich das (ja nicht unbekannte) Bild „Maschinengewehre – Atomwaffen“, das er nutzt. Das Problem dabei ist allerdings, dass Maschinengewehre zwar tödlich sind, aber auch sehr *lokal* – und das ist kein quantitatives Kriterium (wie manche, u.a. der Autor, es behandeln, also in etwa „Atomwaffen sind [erheblich größere, aber letztlich doch nur] Analoge zu Maschinengewehren“), sondern es ist ein qualitatives und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein existentielles Kriterium.

          Auseinandersetzungen mit Maschinengewehren sind ein Gemetzel und, sehr grob formuliert, Verschwendung von Truppen. Nach Atomschlägen allerdings gibt es ganze Regionen nicht mehr (im Sinne des Überlebens) und sie bleiben auf längere Zeit unbewohnbare Höllen.

          Auch macht Wolkonski mAn einige Detailfehler, die allerdings wichtig sind, weil er die Details zu Bedeutsamkeit nutzt. Ein Beispiel ist die „Panzer-Treppe“ für Putin in Buenos Aires. Ich denke nicht, dass das eine gepanzerte Treppe war; mAn war das einfach eine Treppe mit Sicht und Sonnenschutz.

          Wohlgemerkt, historische Zusammenhänge *sind* wichtig, keine Frage. Aber es ist dann doch erheblich komplexer als Muster zu übertragen und sozusagen aktuelle Werte für Variablen zu finden.

  12. Hier mal etwas ganz anderes. Eine Synthese aus Wissenschaft und Kunst, die einen Teilaspekt dessen zeigt, was die Dunklen uns vorenthalten wollen – Licht und Schönheit.
    Die Welt um uns enthüllt mit Grazie ihr Wesen, wenn man sie im rechten Geiste anschaut:

    https://www.vergessene-bibliothek.com/single-post/2018/07/04/So-sieht-das-unsichtbare-Licht-aus-welches-Pflanzen-ausstrahlen

    Diese Bilder erinnern an die bahnbrechenden Arbeiten von Fritz-Albert Popp. Und sie stehen in gewisser Weise in der Tradition eines Goethe und seiner Wissenschaft; und auch in der Tradition der deutschen Romantik und Philosophie des 18./19. Jahrhunderts.

    1. @Ekstroem

      Jaaa.. Blumen… reine göttliche Verschwendung – etwas – auf das Materialisten NIEMALS kommen könnten – denn es ist nutzlos in ihren toten Augen – die Schönheit, die Verschwendung, die reine Freude – alles Dinge die ’nicht‘ existieren (sollten).

      Man muss sich nur mal vorstellen zu versuchen was in einer Zelle abgeht. Wenn wir all die Substanzen in einem Kolben zusamenschütten dann können wir warten bis wir schwarz werden, alles was geschieht ist dass das Zeug anfängt zu faulen.
      Eine einzige Zelle weit, weit jenseits dessen jeder Maschine die wir bis jetzt gebaut haben.

      Die Kette vom Anfang bis heute nie unterbrochen – die Frau – sprosst das Leben, denn es kann nicht ex nihilio entstehen.
      Deshalb der Hass auf alles Weibliche das die Materialisten schon immer auszeichnet.

      Natürlich sind sie schon seit hunderten von Jahren fleissig dabei dass alles zu ‚verbessern‘ – zu optimieren, das überflüssige, störende zu entfernen. Wie immer dürfen Götter keine anderen neben sich dulden, deshalb der Krieg gegen das Leben.

  13. Ekstroem
    9. Dezember 2018 um 20:14

    Das hat Osho auch schon gesagt, als er erleuchtet wurde….
    Auf einmal hat er alle pflanzen leuchten und durch die bäume den leuchtenden lebenssaft zirkulieren gesehen….

    Schöne bilder Ekstroem

  14. Russophilus, danke für die brillante Analyse! Sie haben in diesem Text einmalig gut herausgearbeitet mit welch kriminellen Abschaum die Menschheit es zu tun hat.

    1. Russophilus ist top….
      Aber bitteschön wie kann man einen artikel -brilliant- nennen, wenn man selber völlig ungeschliffen ist!?
      Wie bitteschön kann man das beurteilen!?

      Besser wäre es zu sagen; Sehr gute gedankengänge und hilfreich für den eigenen gehirnskasten um , um die ecke zu denken.

      kein angriff auf niemand…. nur fragen….

      1. Wie kann man beurteilen ob jemand ungeschliffen ist wenn man selbst ungeschliffen ist? Kein Angriff auf jemanden, nur so um schlechte Stimmung zu machen…..

        1. Schliemanns
          10. Dezember 2018 um 10:20

          Ich bin angeschliffen mein lieber……zum brilliant dauerts noch. 😉
          In sachen schlechte stimmung fahr ich anders auf und bin brilliant darin 😉

          1. @der Pate: das glaube ich Ihnen aufs Wort, fragt sich nur ob es hilfreich ist, sich innerhalb einer Gruppe von Menschen, die sich ohnehin auf dem Weg befinden drüberzustellen oder andere abzuwerten.

            1. Schliemanns
              10. Dezember 2018 um 18:56

              Mano….is ja schon gut.
              Ick liebe dir ooch…
              War doch nicht bös gemeint….

  15. Kruxdie
    9. Dezember 2018 um 21:24

    Die chinesen brauchen gar nicht so tun, als wären sie die marco polo weltfrieden bringer mit ihrer seidenstrasse.
    Das die halb america und fast ganz europa/afrika aufgekauft haben, sagen die aber nicht dazu. ist das trumps schuld?
    Ein land was sozial-scores eingeführt hat (schlimmer als big brother), mit der grösste organ-verbrecher händler verein ( inhaftierte einfach als organspender opfern!) und grösster umweltvergifter ist, braucht sich nicht mit „Äußerst abscheulich“ melden in der welt.
    Das ist kung fu ( gute arbeit) für die herrschenden, aber weder das Tao noch Konfuzius… das ist kabbalen-like.

    1. @derPate, gut dass sie auch ein kritisches wort über die chinesen sagen.
      musste lachen,dieser tage sagte herr euro-öttinger man sollte
      die chinesen überzeugen dass sie die entwickler v.kuga,augsburg
      in der brd lassen sollten. von unserer merkel-regierung kein wort.ja ausverkauf pur,auch inzwischen vom mittelstand.

      die analyse von herr Russophilus war wie gehabt vom feinsten.

      dass trump ein show-macher ist,liegt wohl daran dass er nichts anderes in usspa gesehen hat.aus einem ackergaul kann nie ein rennpferd werden. trotzdem habe ich auch noch ein bischen hoffnung,dass er noch was positives rüberbringt.
      auch putin und vorallem die russen geben mir zuversicht.
      auch die franzosen mit ihrer gelbwesten-aktion und die italienische regierung bringen licht in unsere düstere brd welt.

      „herr hermsen“ ihre zuversicht bewundere ich schon länger,vielleicht tut sich was bei den „cdu’lern nach deren parteitag.hier haben einige(482) ziemlich die „schnauze“voll.
      hoffe auch, dass die z.ztigen passiv-bürger in die gleiche richtung gehen.

      zum thema „geld regiert die welt“.
      habe zufällig am samstag im orf den guten film „das wunder v.görgel gesehen. hier wurde in den 30er v.einem bürgermeister
      in tirol ein tausch-geld eingeführt. mit grossem erfolg,allerdings
      mit jähem ende durch die österreische nationalbank.
      genau dies ist eines unser grössten probleme,weil einige wenige
      alles wollen und wir nur die krümmel.

      1. nicht konform
        10. Dezember 2018 um 19:46 ,

        ja leider. Nach vielen jahren des wingt tsun trainings und anderen kampfkünsten ( nein, das hilft alles nicht wirklich gegen strassenschläger, aber die philosophie dahinter ist eine gute) und begeisterung für Tao, Konfuzius, Sun Tzu, usw. hat schwer nachgelassen, nachdem ich mitbekommen habe, was die chinesen neben der grossartigen kultur doch für lebensverachtende biester sein können.
        Wenns normal ist (für chinesen) hunde in ein kubikmeter käfige zu stopfen, und die winselnden gottesgeschöpfe am marktplatz lebendig zu häuten, weil dann das fleisch besser schmeckt, dann bin ich nicht mehr dabei.
        Und ich hatte letztes jahr einen platz in einer kampfkunstschule (für 6 monate) reserviert und gott sei dank, für den zeitraum kein visa bekommen.
        Es sind ja nicht nur die hunde… die chinesen fressen alles was sie glauben lässt potenter und stärker zu werden.

        Aber auch wir hier (ich schmeiß den ersten stein nicht gegen chinesen) sind völlig verkommen, was tierschlachtung etc betrifft.
        Der chinese soll bleiben wo er ist…da passt das schlitzauge hin, und wir rundköpfe (deutschen) sollten endlich wieder wir sein dürfen.

        Einer sagte mal; Wenn deutschland kaputt geht, die deutschen verschwinden, dann verschwindet europa…und danach die ganze welt.

      2. Interessant finde ich in dem Zusammenhang, dass das Rautenschwein heute noch deutsche Industrie ausgerechnet nach China ausverkaufen lässt !
        Deutschland WIRD gerade filetiert im Industriesektor/ knowhow.
        Nur:die amis haben deren Industrie zwecks Kauf von China in den 80/90er verscherbelt.
        Die sind jetzt (trump) wieder dabei es zurückzudrehen.

        Und da kommt dieser sau es in den Sinn ausgerechnet China zum Gewinner der Filetieraktion zu machen.
        Klar es schadet deutschland, aber warum ist nicht z.B. england der Gewinner dabei ?!?

        1. Warum der Zorn vieler wegen Chinesen, die sich in unsere Industrie einkaufen? Erstens reden wir da von Unternehmen, die sich Jahrzehnte lang den amis hemmungslos geradezu vor die Füße schmissen – aber wenn’s mal keine amis sind sondern homo sapiens, dann sehen wir plötzlich ein großes Problem?
          Zweitens haben diese Unternehmen die Koreaner, die fleissig und weitgehend anständig agierten und verhandelten, wie Untermenschen, wie den letzten Dreck behandelt. Sehr häufig haben die nicht mal einen Termin bekommen.
          Drittens sollten wir vielleicht auch mal die betroffenen Unternehmen selbst fragen, statt politster oder ahnungslose Schafe auf der Straße. Kuka z.B. scheint sehr zufrieden zu sein, u.a. weil die Chinesen ihnen nicht reinreden und sich nicht – wie die amis immer – als Gutsherren aufführen.

          1. Absolut!
            Keine Frage, auch mir ist es tausendmal lieber die dt. Industrie geht nach China als zu den Angelsachsen. Die Chinesen, wie Sie schrieben sind, etliche Jahrzehnte lang, als blöde Kulis behandelt worden. MAn sind die Chinesen, neben Russland, bereit in Deutschland ein kulturelles Land zu sehen welches auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der (nicht nur industriellen) Entwicklung spielen kann. Ich bin auch überzeugt, dass die Chinesen sehr langfristig und in kulturellen Zusammenhängen denken. Sie haben keine Zerstörungs- Absichten. Auch dem Seidenstrassen- Projekt unterstelle ich eine eher Positive Funktion für Europa und sehe keine plünderungs- Einbahnstrasse. Das hört man u.a. auch aus Afrika. Auf mehrere Jahrzehnte gesehen kann sich Deutschland wieder von der flüchtlingskatastrophe erholen. Ein Gedanke dabei ist der, dass die nordischen Völker, zumindest mMn, sich auf Grund u.a. der hiesigen geografischen Verhältnisse zu dem Entwickelt haben was sie SIND. Das wird über kurz oder lang auch wieder mit den flüchtileten passieren.

            Ich finde nur die herangehensweise von merkel in der Sache nicht einleuchtend, aus deren (merkels) Warte aus gesehen.

    2. @ Pate
      Ihr Kommentar strozt m.E. von der Arroganz des sogenannten Wertewestens , Sie sind völlig außerstande den Ansatz der Multipolaren Weltordnug auch nur im Ansatz zu begreifen. China hat mindestens 3500 – 5000 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Verwaltung multikultureller Gesellschaften, einfach deshalb, weil es sie noch gibt, Russland ca. 1500 Jahre. Und Sie, entblöden sich nicht, daran Kritik zu üben, wenn diese Kulturen versuchen, ihre Erfahrungen auch mit neuer Technologie für ihre Völker nutzbar zu machen? Nur mal kurz zum Vergleich, die USA haben in den ca 245 Jahren ihrer Existenz nur 17Jahre keinen Krieg geführt, vielleicht noch zwei Jahre mehr, da Trump noch immer keinen neuen Krieg begonnen hat. Seit dem 2. Weltkrieg haben die USA 20-30Millionen ermordet, nach konservativen Schätzungen (Vergleichszahlen?)

  16. Man muss sich auch fragen, was gewesen wäre, wenn clinton gewonnen hätte.!?
    Dann wäre uranium 1 , die offene intel leitung (clintons „privatserver“) und die five eyes nach Trumps wahl, die eigenen sateliten-telefone) geschichte nicht rausgekommen….bzw. zur diskussion gestanden.
    Also landesverrat. (Todesstrafe)
    Und da haben Putin und Xi ´s Leute kräftig mitgemischt.
    Und all die anderen mitspieler…sa, schekelland, brd, iran, ….
    Was für ein molloch…

  17. Ich setz es mal einfach deepl übersetzt rein….
    Und dann weiß man warum das gestern nicht geklappt hat in paris…
    „Filmmaterial von dem, was als französisches Antifa bezeichnet wird, das Faschisten inmitten der #YellowVests-Proteste bekämpft.

    Gestern gab es ein Video, das es zu den Prominenten der französischen Polizei geschafft hat.

    ihre Linie zu öffnen, um einer Gruppe von allen zu erlauben.

    keine gelbe Weste mit Abschaum, jetzt das hier.

    Frankreich schickt Antfia aus, um als Armee zu benutzen, um gelbe Weste zu ficken, und die Polizei beschützt sie.

    https://media.8ch.net/file_store/0c7af0260d745f92c25388a5968fbbeae6a6d5665b0cfe60f05b6426c0b71eb1.mp4

    1. Gut das überall antifa-Listen kursieren… diese Bastarde.

      In Berlin sollen auch gerade lustige Gestalten unterwegs sein, die links-gutmenschen eins auf die Fresse hauen, weil die nicht links genug sind… gesellschafts-krebs im Endstadium!

    2. derPate,
      Du hattest ja letztens von Scharfschützen auf den Pariser Hausdächern geschrieben,und Deine Info war wohl absolut richtig,denn es sieht ganz danach aus, als wäre dort mindestens eine Person erschossen/niedergeschossen worden.

      Die feige schwule Ratte macron schreckt vor nichts zurück!
      https://www.bitchute.com/video/f5h3BfEMOB8/

          1. Ich wünsche diesem drecksarab dass das Mädchen einen Vater hat, der noch ein Mann ist (selten genug in unseren Breiten, letztens las ich einen Kommentar wo der Schreiber angst um die Unversehrtheit seines Gesichtes hatte, sollte er in so eine Situation kommen….). Ich wünsch diesen Müllhaufen, dasd der Vater ihn sucht, findet und seinem jämmerlichen, nutzlosen Dasein ein Ende bereitet!

            1. Erstens soll man nicht töten (ausser in Notwehr) und zweitens: Warum so einem Haufen Scheisse die Gnade eines relativ schnellen Todes gewähren? Mir scheint, es wäre besser, dem das „Tatwerkzeug“ zu entfernen und ihn dann in einen Zustand zu versetzen, in dem garantiert keine Gefahr mehr von ihm ausgeht.

                1. Hach, bestimmt wird das „Gericht“ ihn hart rannehmen. Womöglich muss er sogar mit einem Wochenende Hausarrest rechnen. Vermutlich muss die Familie des Mädchen noch heilfroh sein, wenn man sie nicht als Nazis beschimpft, weil die nun Tote das „flüchtlings“ Dreckvieh beim Sterben womöglich nicht freundlich angelächelt hat.

                  Nein, solcher Dreck gehört vor ein *Volks*-Gericht mit einem Hinterzimmer, in dem ausreichend Hämmer, Zangen und Knüppel liegen – und ein Müllsack.

              1. In den Zustand, wo er sich wünscht er wäre tot?
                Damit kann man anschließend gut klarkommen.

                Vielen Dank für den Artikel.

                Schön wär mal was zu D (was optimistisches) obwohl man(ich-wir-Sie) vllt. eine gewisse Trauer empfinden (aus aktuellen Gründen, – aber auch, was alles im Hintergrund im Namen von „Menschlichkeit“ läuft, im Beispiel: Spahns Thema Explantation – salopp: Organspende – inkl. Begriffe „Hirntod“, Apnoe“tes“ etc

                Gruß

    3. Das erleben wir hier doch auch schon lange, und selbst in den VSA gibt es gekaufte Antifas, welche bei allen Clinton -Aktivitäten massiv und brutal gegen andersdenkende Demonstranten vorgehen.

  18. Gelbe Westen in Frankreich, Holland, Belgien. Sogar die Schweden haben sie angezogen, um gestern gegen den Migrationspakt und Genderwahn zu demonstrieren.

    Und die Deutschen? Bei der Demo in Kandel waren Gelbwesten vertreten. Ansonsten eher Stille. Den wenigen, die in Köln mit Gelbweste unterwegs waren, wurde auf dem dortigen Weihnachtsmarkt der Ausschank von Glühwein verweigert. Das Video dazu gibts momentan nur auf FB.

    Dieses Volk für einen Guerilla-Krieg gegen sich selbst. Darf man einer Leserzuschrift auf Hartgeld glauben, befürchtet man trotzdem Solidarisierungseffekte, weshalb die Polizei den Ort und die Zahl gesichteter Gelbwesten nach Oben weitermelden soll.

    1. Die Frage ist halt, könnte es eine Massenbewegung wie in Frankreich werden!? Wenn es Massen werden, ist es nicht mehr klein zu halten. Aber verstreute Sympathiebekundungen per gelber Weste entfalten keine Wirkung. Kommt es zu Hunderttausenden, ist es nicht mehr zu unterdrücken.
      Leider sehe ich kein wirkliches Aufstandspotential bei uns. Dazu ist unsere Gesellschaft mittlerweile zu fragmentiert, zu heterogen, zu bequem aufzustehen, leider!

    2. „(…) weshalb die Polizei den Ort und die Zahl gesichteter Gelbwesten nach Oben weitermelden soll.“

      Ach du liebes Lieschen, die sollten sich lieber überlegen, dass sie rechtzeitig die Seiten wechseln!

    3. Es könnte auch durchaus so sein, wie es hier aufgeführt wird, nämlich das Q aus Teilen des Militärgeheimdienstes besteht, und diese Teile zusammen mit höchsten Militärs Trump rekrutiert haben, um in amiland ´´Klar Schiff´´ zu machen.

      Es ist doch meist so, das in Militärkreisen sehr genau gesehen wird, wie ein Land unter seinen eliten/deep state dahinsiecht, und solche Patrioten sehen sich dann wenn das Mass voll ist zum Handeln gezwungen, um das Land nicht vollends gegen die Wand zu fahren.

      Das ist also von langer Hand vorbereitet, und nichts dem Zufall überlassen worden, die Lawine rollt, und mit Harper als neuem Generalstaatsanwalt, wird sich in naher Zukunft so einiges in Richtung clinton ergeben!

      Ist wieder mit Google übersetzt:
      https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.exopolitics.org%2Fqanon-is-us-military-intelligence-that-recruited-trump-for-president-to-prevent-coup-detat%2F

      —————————–
      Hinweis: Maschinen-Übersetzungen doch bitte lieber mit Deepl oder Yandex – Russophilus

      1. Zitat“ Es ist doch meist so, das in Militärkreisen sehr genau gesehen wird, “ Oder oft auch nicht wie das Beispiel Sowjetunion oder später DDR. Viele Militärs waren da wohl sehr überrascht, welche Richtung das nimmt. Andererseits gab es auch Putschversuche aus ganz anderen Gründen wie etwa nach dem Algerien-Krieg http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43160985.html
        Im Fall der USA denke ich, ist der Hintergrund viel einfacher – da kämpfen mächtige Wirtschafts-Gruppen um die Macht und die Politik. Trump als Ex-Bau-Unternehmer hat immer wieder die Billionen Dollar Kosten kritisiert, die die unnützen Kriege und die Weltherrschafts-Geschichte den Amerikanern aufgebürdet hat, während die Infrastruktur immer maroder wird und auch die Kaufkraft permanent untergraben wird trotz dass immer mehr Dollars gedruckt werden . Man kann Trump als Vertrete jener Wirtschafts-Interessen sehen, die eher zu Hause Geld verdienen wollen, als die Welt mit dem amerikanischen Traum zu beglücken. Deshalb versucht er in einem ersten Schritt (Sanktionen und neue Verträge) zunächst mal Wertschöpfung zurück zu holen um die Defizite abzubauen. Klugerweise beläßt er beim Militär erst mal beim alten , denn das sind nicht nur Rüstungsausgaben sondern auch jede Menge Jobs. Die ererbte Staatsverschuldung explodiert derzeit weiter http://www.spiegel.de/wirtschaft/donald-trump-und-das-us-haushaltsdefizit-ein-fall-fuer-den-schuldenberater-a-1242851.html so dass er nach der Wiederwahl aber auch dort den Rotstift ansetzen muss.
        Inzwischen geben die PRO TAG 1,4 Milliarden nur an Zinsen aus! Die Befürchtungen gehen sogar bei den Konservativen so weit, dass der Kollaps nicht mehr ausgeschlossen wird und vorsorglich empfohlen wird schon mal die Truppen heim zu holen, bevor die Krise das unmöglich macht. https://www.theamericanconservative.com/articles/the-coming-bankruptcy-of-the-american-empire/
        Ein Übersetzung online bei Deepl als link habe ich leider nicht hinbekommen. Da wird bei mir nur eine Übersetzung in ein Dokument angeboten. Aber die Überschrift kann man sicherlich auch so verstehen.

        1. „inzwischen geben die pro Tag 1,4 Milliarden Dollar für Zinsen aus“…
          Hier in Europa ist es auch nicht viel besser und die medien versäumen es keinen Tag auf die horrenden Schulden hinzuweisen.
          Ich hätte da eine Lösung; den bankstern einen Arschtritt verpassen (sollen froh sein wenn sie nicht an einer Laterne enden…), die Geldschöpfung als Staat bzw. Volk selbst in die Hand nehmen und vor allem keine Zinsen mehr auf Geld nehmen dass als Tauschmittel (als Mittel zum Zweck, hier eben ein anderer, nicht um korrupten kriminellen ein bedingungsloses Grundeinkommen in Milliardenhöhe zu verschaffen …) in die Volkswirtschaft gegeben wird.
          Leider sind die Menschen so verblödet, dass sie sogar bei einer Volksabstimmung gegen ein solches System stimmen….
          Bitter ist das…

    4. @Uwe

      ‚Köln mit Gelbweste unterwegs waren, wurde auf dem dortigen Weihnachtsmarkt der Ausschank von Glühwein verweigert.‘

      Nun, das ist harter Stoff !

      Wenn ich so dran denke…wer möchte schon SOLCHEN Glühwein ausgeschenkt bekommen, mal ehrlich !

      Die Idee sich kenntlich zu machen finde ich extrem gut, denn das hat Signalwirkung in beide Richtungen. Ich zögere noch weil mir der Braten noch nicht geheuer ist – so mit Fratzenbuch – und so wurde das ja gross. Wird sich aber bald zeigen. Wenn das sich dann als authentisch herausstellt, muss so eine Weste her !

    1. Na ja, mit dem Premier hat sie sich ja treffen können.

      Interessant – als Beispiel der durchtriebenen Verlogenheit – ist etwas anderes: Es soll uns weisgemacht werden, merkel wolle (und müsse also auch) *verhandeln* über die Rückführung ab- und ausgewiesener „flüchtlinge“ …

      Zum Vergleich: Jemand bricht in Hr. Meiers Haus ein. Der ruft die Polizei und diese *verhandelt* nun darüber, ob und wie der Einbrecher das Haus verlassen muss …

      Man will damit die – völlig illegale – Grundposition legitimieren, die „flüchtlinge“ hätten das *Recht* bei uns zu sein und wir könnten sie nur los werden, wenn jemand sich bereit erklärt, sie auf- oder zurück zu nehmen. Njet!

      Elendes politster Verbrecher-Pack!

  19. Erste echte Testphase für die globale Massenüberwachung wird jetzt bei Tieren getestet
    Projekt Icarus Eine Technik, die das geheime Treiben der Tiere entlarvt
    https://www.tagesschau.de/ausland/icarus-projekt-101.html
    https://www.welt.de/wissenschaft/plus173330310/Projekt-Icarus-Eine-voellig-neue-Technik-um-Tiere-zu-ueberwachen.html
    https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/neues-tracking-system-icarus-fuer-tiere-koennte-auch-menschen-verfolgen/

    In ein paar Jahren ist das lästige kriminelle Fußvolk an der Reihe. RFID Chips stehen schon bereit. Die neuesten Smart Home Geräte überwachen udn belauschen schon heute unbemerkt alle Mieter in Wohnungen. Das Grundrecht auf Privatsphäre wurde abgeschafft.Läuft alles
    nach Plan für die Globalisten.
    Die Globalisten wollen schließlich immmer und überall wissen, wo sich die NWO-Gegner Putin-Versteher,Trumpisten, AFDler und Euro-Kritiker verstecken und rumtreiben.

    Würde mich nicht wundern, wenn die Grünen
    tatkräftig die RFID Chips udn Massenüberwachung von Menschen (80 Millionen Terroristen in Deutschland) tatkräftig
    unterstützen würden und solchen Gesetzen zustimmen würden.

    1. Das ist so neu nicht.
      Und hier bei uns gibt es ebenfalls seit einigen Jahren unzählige, überwiegend junge Menschen, die sich einen RFID-Chip in den Oberarm „schießen“ lassen, weil sie es unglaublich cool finden, dass sie dann beim Betreten des Clubs oder der Disco einfach so durchgehen können (ihr Chip identifiziert sie ja) oder an der Bar nicht mehr (direkt) zu bezahlen (auf ihrem Chip ist ihre Kontoverbindung mit Sepa-Lastschrifterlaubnis hinterlegt).
      Die Werbung für diese Chips löuft aufmallen Kanälen und verfehlt bei vielen offenbar nicht ihre Wirkung.
      Und dann tun sie das, was Sie noch als Menetekel an die Wand malen, ganz „freiwillig“…

      1. Paleene
        10. Dezember 2018 um 17:40

        Chips und alles ander It zeug ist gar nicht so schlimm….Es kommt nur drauf an, wer es wann und wofür braucht oder missbraucht.
        Genau wie mit dem atom, das gespaltene….

        Immer das gleiche lied, wenn sich die bösen gutes unter den nagel reißen ….

        1. „Chips und alles ander It zeug ist gar nicht so schlimm….Es kommt nur drauf an, wer es wann und wofür braucht oder missbraucht.“

          … @derPate, genau! Viele Lotterieveranstalter missbrauchen RFID-Chips, um Ziehungsergebnisse zu manipulieren. Ein Paradebeispiel hierfür ist die manipulierte Lotterie von WestLotto – Eurojackpot. In Polen verwendet man ähnliche Geräte bei fast allen staatlichen Lotterien. Keno von Lotto Hessen wird auch manipuliert, aber ohne RFID-Chips. Man zeigt dem Spieler lediglich bunte Bilder eines Visualisierungscomputers, der mit dem eigentlichen Ziehungsgerät nicht verbunden ist und von beliebig vielen Quellen bedient werden kann. Das elektronische Keno-Ziehungsgerät selbst erstellt kein Protokoll seiner Arbeit bzw. die Entnahme dieser Daten ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich – was mir von der Aufsichtsbehörde in NRW (damals Landesministerium für das Innere) schriftlich bestätigt wurde.

          1. Stresstest – „Großraum Krefeld“
            10. Dezember 2018 um 22:37

            Klaro doch.
            KI kann ausrechnen was wie wann und wo jemand gewinnt….
            Ich spiel zwar auch, aber mir ist schon lange klar, daß nur ein paar herrschaften die eigentlichen gewinner sind… und das schon immer…
            Die bank verliert nie..

            1. „Ich spiel zwar auch, aber mir ist schon lange klar, daß nur ein paar herrschaften die eigentlichen gewinner sind… und das schon immer… “

              … @derPate, „schon immer“ zum Glück nicht, aber ab 1964 (als K. Adenauer weg war) kann man dies in der BRD mit Indizien belegen. Was die „paar herrschaften“ anbetrifft, da habe ich ein einfaches Rätsel: Der „deep state“ in Amäärica verfügt über ertragreiche Opium-Plantagen. Der „deep state“ hierzulande braucht auch Geld, hat aber keine Opium-Plantagen. Frage: Warum sind in Deutschland ausgerechnet Millionen hohe Lottogewinne nicht meldepflichtig? (D. h. man kann 10, 20 oder 90 Mio. € „gewinnen“ und das Finanzamt erfährt davon nix!)

              1. Zitat“ erfährt davon nix“ Das FA erfährt das schon spätestns bei der nächsten Steuererklärung, denn wenn auch der Gewinn selber nicht steuerpflichtig ist, so sind es eindeutig die Kapital-Ertrags-Zinsen ! Einziger Ausweg wäre bist zum Steuerstichtag, bei juristischen Personen üblicherweise der 31.12. ALLES in physisches Gold umzuwandeln und einzulagern. Darauf fallen bekanntlich keine Zinsen an. Den Aufwand zu physischen Goldlagerung kann man steuermindernd wieder dem FA mitteilen. Vielleicht geht das auch noch ähnlich, wenn man alles in Aktien umwandelt und länger als ein Jahr hält. Iim Übrigen glaube ich schon, dass das FA bei solchen Vermögens-Sprüngen von seinem Recht der Nachprüfung entsprechend Geldwäsche-Gesetz Gebrauch macht, bevor Vermögen entsprechend Gesetz konfisziert oder eingefroren wird. Das heißt nichts anderes, als dass jeder glückliche Gewinner vorsorglich selber dafür sorgt, dass es das FA weiß – so oder so.

                1. „Das FA erfährt das schon spätestns bei der nächsten Steuererklärung, denn wenn auch der Gewinn selber nicht steuerpflichtig ist, so sind es eindeutig die Kapital-Ertrags-Zinsen !“

                  … @R.D.Hase, falsch!

                  Wer kann mich zwingen einen gezielt herbeigeführten Lottogewinn zu verzinsen? Mal angenommen, ich „gewinne“ auf diese Art und Weise 1 Mio. € und laut Abmachung behalte ich davon 10% für mich und den Rest übergebe ich an die hessische CDU, damit ihre schwarzen Kassen nicht mehr so leer sind. Und das Finanzamt kann mich mal…

                  1. Soll man da lachen oder was? Selbst wenn Sie das so machen, dann bekommt es mindestens 1 Bank mit und die müssen den Transfer wegen dem Geldwäsche-Gesetz melden (FA, Zoll, BaFin)! DAS geht heutzutage nicht mehr so einfach. Und wenn sie sich die 900Tausend bar auszahlen lassen, um sie dann in kleinen Tranchen … ich wette spätestens, wenn sie das 4. oder 5 mal einen Betrag abgehoben haben, melden die sich bei Ihnen. Und in der Zwischenzeit steht eine langsam kleiner werdend Summe auf dem Konto …. und selbst wenn da nur symbolisch 10 Cent Zinsen anfallen würden, würden die das melden.
                    Selbst bei kleineren Beträgen prüfen die heutzutage ziemlich genau. Beispiel was passieren kann, die Spenden aus der Schweiz an die AfD.

                    1. „Soll man da lachen oder was? Selbst wenn Sie das so machen, dann bekommt es mindestens 1 Bank mit und die müssen den Transfer wegen dem Geldwäsche-Gesetz melden“

                      … @H.D.Hase, das Lachen soll angeblich gesund sein. Welchen „Transfer“? Die Überweisung von Lotto Hessen eines „legalen“ Gewinns auf ein zinsloses Bankkonto? Und haben Sie noch nie mehr als 5.000 € von Ihrem Bankkonto bar abgehoben? Man muss dies nur rechtzeitig anmelden.

                      Bereits 1983 verfügte die hessische CDU plötzlich über stolze 18 Mio. DM an Schwarzgeld, dessen Herkunft bis heute nicht aufgeklärt bzw. nicht verraten wurde. Es gab keine jüdischen Vermächtnisse und keine Spender, aber das Geld war real da. Es bleibt also die Frage: woher?

                      Hierzu einige Infos über das Lottogeschäft aus dieser Zeit. Mitte 1981 wurde der Preis für die Lottoeinsätze von 0,50 auf 1 DM verdoppelt und die Obergrenze für Gewinne auf 3 Mio. DM angehoben. Und wer führte die Lotto-Ziehungen durch? Richtig! Die hessische Lottogesellschaft. Alleine von Mitte 1981 bis Ende 1982 gab es 18 Lottogewinne je 3 Mio. DM. Und es reichen davon nur 6, um auf die ominöse 18 Mio. DM der hessischen CDU zu kommen.

                      Dass Lotto ein Selbstbedienungsladen war (und ist), kann man dieser Pressemeldung aus dem Jahre 1987 entnehmen:

                      „09.01.1987.
                      Lotto-Geschäftsführer, der mit einem Volltreffer zum Lottokönig wurde – das gab es in der Geschichte dieses Glücksspiels noch nie. Bis Rolf Meyer (62), einer von drei Chefs der Lottogesellschaft in Köln, sechs Richtige hatte.

                      Der Lotto-Chef hatte den Sechser schon vor drei Jahren erzielt. Sein Gewinn soll 2,5 Millionen Mark betragen haben. Dafür hätte Meyer, ehemaliger SPD-Landtagsabgeordneter aus Schwelm, immerhin acht Jahre arbeiten müssen. Sein letztes Gehalt soll bei 300 000 Mark im Jahr gelegen haben. Rolf Meyer ist jetzt im Ruhestand.“

                      https://www.abendblatt.de/archiv/1987/article203595191/Lotto-Chef-gewann-Millionen-im-Lotto.html

                      Als Zugabe ein Zitat aus der Studie „Das staatliche Lotterieunwesen“ von Prof. Dr. Michael Adams und Dr. Till Tolkemitt

                      „…Da Glücksspielveranstalter Güter verkaufen, deren wesentlichen Eigenschaften die Spieler nicht durch Beobachtung feststellen und kontrollieren können, sind die Veranstalter der Versuchung zu betrügerischen Machenschaften ausgesetzt…“

                    2. Unter dem Artikel von Stresstest… Gibt es keinen „Antworten“ Link, daher hier.

                      Lotto ist doch eine recht offensichtliche Verarsche, so dass es völlig klar ist, dass es dafür ein staatliches Monopol gibt. Wo sonst bringen die Leute freiwillig soviel Geld hin, obwohl die Ausschüttungsquoten doch bekannt sind? Sind noch irgendwo anders solche Magen möglich? Und das ganz offiziell?

                      Das erinnert mich auch an den Ablasshandel der Kirche(n) und seine aktuellen Formen: Spenden für den Zugang zu Gott. Je größer die Spende oder Ablasssumme, desto größer das vermeintlich eingekaufte Wohlwollen Gottes, desto größer der mögliche Hauptgewinn. Das funktioniert doch prächtig, warum sollte ein Staat da nach diesem. Prinzip nicht auch mitmachen wollen?

                      Wer kann die „unter notarieller Aufsicht“ ermittelten Gewinnzahlen schon überprüfen? Man braucht ja auch nur ganz selten zu manipulieren und kann die meisten Ziehungen sauber lassen.

      2. @Paleene

        Könnt ihr Euch vorstellen was abgeht wenn erst das Smartphone als Implantat-Chip herauskommt ??!!
        Das Vieh wird sich darum vor den Apple-Klitschen blutig schlagen.
        Blöök !!
        Wenn es so weitergeht werden schon bald die Haushunde die intelligentesten Wesen in den grossen Städten sein…., nun vielleicht nicht alle, aber sicher die meisten !

  20. Werter Russophilus

    Hier wird gerade alter Wein in neuen Schläuchen ausgeschenkt.
    https://dieunbestechlichen.com/2018/03/entsteht-in-polen-ein-neues-israel-geheime-hintergruende-und-verschwoerungen/?fbclid=IwAR325yI-l_2z14EFCXUaXdvN2QMkliCCg8FN4qm_sXge178aFnnnLpcH7Nw
    Das würde allerdings bedeuten, dass Israel mal einen vierten Guerillakrieg, diesmal aber gegen die westeuropäischen Goyim führt.
    Einige Fakten sprechen doch tatsächlich dafür.
    Und hier gibt es ein Video zu diesem Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=vrk83cT20qw

    1. Bewegung erzeugt immer Gegenbewegung und Instabile Systeme können schnell „umkippen „ Nur den erwarteten Boom wird es nicht geben. Da stimme ich den obigen Artikel uneingeschränkt zu.

  21. Fehlerkorrektur
    Nicht Harper ist der Name des neuen , sondern William P. Barr, und dieser war bereits einmal Justizminister.
    Er wurde vor drei Tagen von Trump nominiert.

  22. Der Pressesprecher der Donezker Miliz, Basurin, berichtete heute, dass es nach einem (fingierten) „Chemie-Angriff“ eine Offensive der Blau-Gelben bei Mariupol Richtung Nowoasowsk und Telmanowo bis zur Grenze RF geben soll. Als Datum wird der 14.12 genannt damit die 30 Tage Frist Kriegsrecht nicht ungenutzt verstreicht.

    1. Ich bin natürlich total voreingenommen, aber: Das muss nicht unbedingt der große Krieg werden; das kann auch „gerade genug Krieg“ sein, um das Kriegsrecht verlängern zu können. Denn *das* ist die erste Not porkoschenkos.

  23. Putin und al salami auf dem G20 gipfel…..

    https://media.8ch.net/file_store/0eeeeabd32b561b225f4108f6f6708f5f2aa6572a7fad0ed45da48caedcc3535.webm

    ….und freuen sich über den erfolg…..
    Kolumbianische Polizei verhaftet 6 Israelis hinter dem Ring für Kindersexhandel (Video)

    Das Netzwerk steht im Verdacht, in einer Reihe von kolumbianischen Städten zu operieren, darunter die Hauptstadt Bogota, die zweitgrößte Stadt von Medellin sowie Cartagena und Santa Marta. Alle Verdächtigen wurden von Interpol wegen des Verdachts des Zuhälterns und der Werbung für Minderjährige für Prostitution gesucht.

    Sechs israelische Staatsbürger wurden verhaftet, nachdem sie verdächtigt wurden, in Kolumbien einen Ring für Kindersexhandel betrieben zu haben, so die Staatsanwaltschaft des lateinamerikanischen Landes.

    Insgesamt waren vierzehn Israelis und zwei Kolumbianer am Betrieb des angeblichen Netzes beteiligt. Zu den Inhaftierten gehört ein kolumbianischer Polizeibeamter, der angeblich geheime Informationen an einen der verdächtigen Anführer, den Israeli Mor Zohar, weitergegeben hat…….

    https://www.almasdarnews.com/article/colombian-police-arrest-6-israelis-behind-child-sex-trafficking-ring-video/

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

    1. @derPate

      Ja, die ‚Götter'(so sehen sie sich, natürlich), respektive Herren, haben einen unstillbaren Hunger nach jungem, möglichst unschuldigem Fleisch – es kann nicht mehr lange dauern, dann wird ihr rabenschwarzer Messiah erscheinen auf das es richtig rund gehe, der ist ja glaube ich schon überfällig, oder irre ich mich da ?

    2. W.W.Putin & al Salami
      Sie glauben doch nicht wahrhaftig, dass Putin da nichts anderes macht, als sich unter Zombies(würde ja „Viecher“ schreiben – aber !Paleene!) mit Zombie-Gestank zukleistern und wie ein Zombie verhalten. Z.B. wie ein V-Mann es macht.
      Druck von Außen und Zersetzung von Innen.
      (mMn)

  24. Der viel gescholtene Deutsche Michel michelt sich allmählich aus dem Schlaf.

    Hiermit ergeht eine letzte Warnung an jene, die mit ihrem Vermögen und ihrem Leben dafür einstehen werden müssen, wohin sie D geführt haben.
    MERKEL und KONSORTEN! Das ganze Verräter-und VampirGesocks im Dienste fremder Mächte!
    DAS MAß IST VOLL!

    Wir haben gewarnt. Ihr Verbrecher habt uns ignoriert und unterschätzt. Noch ist es nicht zu spät. Wenn Ihr Krieg gegen das Volk führen wollt, wird das Volk diesen Krieg annehmen.
    Ihr hattet den fleißigen Bürger schon einmal entrechtet und seine Würde beschmutzt.
    Ihr habt es in der Hand, ob es blutig wird oder nicht. Unterschätzt nicht den Willen des Deutschen Volkes, seine Rechte zu wahren.

    https://www.kopp-verlag.de/Das-Ende-der-Herrlichkeit.htm?websale8=kopp-verlag&pi=973600&ci=000475

    1. So ein Flug mit 2 TU160 mit Stop in Venezuela hat es vor einiger Zeit schon einmal gegeben. Damals wurde spekuliert, ob man nicht eine teilzerlegte F16 der venezuelanischen Air Force mal zu Testzwecken nach Russland geholt hat. Also in eine den Rumpf und in der anderen Tragflächen und Leitwerk. Vielleicht hat man sie jetzt zurückgebracht nach Abschluß der Tests und mit dem schweren Transporter noch ein „Geschenk“ mitgebracht.

  25. — Ach, übrigens —

    Ihr erinnert euch noch an den ami Kahn, der großmäulig – angeblich – direkt vor Wladiwostok schipperte?

    Das ging durch die gesamten medien. Etwas anderes allerdings war nicht zu hören oder lesen:

    Im selben Zeitraum crashten ein ami „Kampfjet“ und ein ami Lufttanker in der Region.

    Und diese Hanswurste wollen Russland einschüchtern? Wir haben idiotistan mal wieder für Erheiterung zu danken.

    Und falls jemand hier leidlich malen kann: Macht den amidioten doch mal ein Einführungs-Comic zum Thema Fliegen. Der Bedarf scheint dringend zu sein.

    1. heieiei . . . hat doch ausgerechnet beim tanken das gps-signal geflackert . . .
      ob das vielleicht eine „botschaft“ war?
      ob diese oder ähnliche botschaft vielleicht der grund für denn respektablen abstand des schiffchens war?
      nichts genaues weis man nicht . . . . 😉

      1. @Heimatloser

        Nicht das GPS sondern das Fly by Wire Gesumsel, diese ziollionenfach redundant geschützten Rechenknechte und Sensoren, hatten wahrscheinlich einen elektronischen Schluckauf – uhh Hoppla !
        Es ist gar nicht so einfach mir nichts dir nichts in ein anderes bekanntes Flugzeug zu knallen, da muss VIELES krass schiefgehen.

        Aber die Russen haben ja ein System das ‚Hebel‘ heisst und die gegnerische Elektronik im Umkreis von einigen zehn Kilometern ‚ausschaltet‘, gabs mal ein Tube-Video das aber schon lange verschwunden ist, übrigens von einer deutschen Vereinigung hochgeladen enthaltend einen langen Doku-Film auf russisch mit deutschen Untertiteln, dort kam neben vielem anderem leckeren elektronischen Spielzeug auch dieses Hebel genannte System vor. Vielleicht wurde dieses ja dort gerade ‚zufällig‘ ein wenig getestet, wer weiss.
        Es müsste noch viel mehr und vorallem ’schwärzere‘ solche ‚Unfälle‘ geben – zb. ein kollektiver ‚Suizid‘ einer Carrier Taskforce wäre ein guter Anfang.

        1. @@@ HDan
          ich meine mich an dieses oder ähnliche videos zu erinnern . . .
          während man über die blödheit der beteiligten lästert kann man ja nebenbei davon träumen so den einen oder anderen mittelpunkt einer „trägerkampfgruppe“ „blubbern“ zu sehen . . .
          was für gesichter würden wir wohl sehen wenn die mit ansage als „deutliche letzte warnung“ in einer konzertierten aktion in einer nacht alle verschwinden?
          nattern ohne giftzähne . . .

    2. Ohh, die amis haben das schon gelöst:

      Dieses schöne Gedicht beschreibt ganz wunderbar die Überlegenheitsrasse der amis:

      Wikipedia:
      „Ein Chemiker, um die Natur zu verbiegen,
      wollte schlichtweg den Schnupfen besiegen.
      Er quirlte, rührte und mixte
      und fand eine Pille, doch eine verflixte:
      Denn ein Schäfchen, das sie zufällig schluckte,
      sich kurz darauf als Löwe entpuppte.
      Der Schwerkraft es ein Schnippchen schlug
      und startete zum Höhenflug.
      Kein Stahlgerüst hielt seiner Schlagkraft stand.
      Das war der Tag, da man die Superpille fand.

      Doch Menschen schienen nicht empfänglich,
      die Pille machte sie eher kränklich.
      Mit vielen Computern, mächtig und klug,
      suchte man einen, der sie vertrug.
      Man brauchte tagelang, bis man ihn endlich fand:
      Tankwart Stanley Beamish war der einzige im Land.

      Stanley, ein zarter und schwacher Gnom,
      die Pille machte ihn zum Phantom.
      Er konnte wie ein Adler fliegen
      und jeden Bösewicht besiegen.
      Denn seine große Stunde kam
      immer, wenn er Pillen nahm!“

      Gruß luzi

  26. R.D. Hase hatte es oben schon angeschnitten: Die Ukrainische Armee hat für den 14. Dezember eine Großoffensive geplant. Mehr dazu unten im Text. Die Reaktionen auf die Meldung fallen unterschiedlich aus. Manche bedauern es, dass man die Ukies nicht hat kommen lassen, um anschließend im Kessel das große Hasenschießen zu veranstalten. Andere setzen auf die psychologische Wirkung in dem Sinne, dass den oft zwangsrekrutierten Ukie-Soldaten klar wird, dass die Planungen ihrer Chefs immer bekannt werden und sie lediglich Kanonenfutter sind, was zur weiteren Schwächung der ohnehin kaum vorhandenen Kampfmoral führt und sie vielleicht motiviert, schon zwecks Eigenschutz präventiv mit dem Geheimdienst der DVR zu kooperieren.

    +++ DNR: KIEWER REGIME PLANT GROSSANGRIFF SAMT CHEMISCHE FALSE-FLAG-PROVOKATION ZUM 14./15.DEZEMBER !!! +++

    Seit Wochen berichten wir, dass sowohl die Donbass-Volksrepublik Donezk & Lugansk als auch der russische Botschafter bei der OSZE Lukaschewitsch – davor warnen, dass das Kiewer Regime der Ukraine eine medienwirksame chemische False-Flag-Provokation plane und diese für den Start einer Großoffensive sprich Kriegsbeginn nutzen wolle. Wir haben mehrmals berichtet.

    Nun meldet der offizielle Sprecher der Donbass-Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, dass so eine chemische False-Flag-Provokation seitens Poroschenkos Kiewer Regime für den 14./15.Dezember geplant sei. Es soll eine Fläche von bis zu 15 Quadratkilometer (mit einer Bevölkerung von ca. 50.000 Menschen) in oder nahe der ukrainischen Hafenstadt Mariupol (am Asow-Meer) durchgeführt werden. Dazu werden u.a. auch zahlreiche zusätzliche Drohnen (die bis zu 70 kg Tragfähigkeit haben) seitens des Kiewer Regimes dorthin verlegt. Zudem stünden dort über 15.000 Soldaten von 4 Brigaden (mit über 50 schweren Panzern, 40 Raketenwerfer-Systeme, 180 Minenwerfer-Systeme plus 2 Haubitzen-Divisionen) sowie diverse Spezialeinheiten (u.a. auch Fallschirmjäger) für den „Sprung“ bereit, um die blutige chemische False-Flag-Provokation für den Beginn einer Großoffensive in Richtung Novoasowsk & der russischen Grenze (im Süden der Donbass-Volksrepublik Donezk) zu starten. Eine Art „Blitzkrieg“. Im Hintergrund soll auch die ukra-faschistische Söldner-Brigade „Asow“ folgen (wohl für „Säuberungen“).

    +++ WARNUNG dazu: Die anti-faschistische Donbass-Volkrepublik Donezk warnt die Bürger der Ukraine und explizit von Mariupol sich vom 11.12 – bis zum – 15.12.2018 nicht in der Nähe von chemischen Fabriken oder Industriekomplexen Mariupols (wo bekanntermaßen viel Ammiak gelagert werde) aufzuhalten, da möglicherweise dort eine fingierte Explosion zum Autritt von giftigen chemischen Stoffen seitens des Kiewer Regimes erfolgen könnte.

    +++ WICHTIG auch: Die Donbass-Volksrepublik Donezk und Lugansk erhoffen sich mit der Veröffentlichung dieser Vorwarnung und die Offenlegung des Starttermins diese False-Flag-Provokation (durch Infos der Aufklärung) zu vereiteln bzw. notgedrungen zu „verschieben“, da der Effekt weg sein könnte, welchen das Kiewer Regime ja nutzen wolle! +++

    Quelle: http://rusvesna.su/news/1544436617
    Video: https://www.youtube.com/watch?v=s5M4rsDiT-s

    1. @ Uwe

      Danke für die Info! Hoffen wir, dass nichts Schlimmeres passiert. Das Schema ist klar (und in der Vergangenheit oft angewendet). Man erschlage Russen auf der einen Seite (Mariupol), um in weiterer Folge, Russen auf der anderen Seite zu erschlagen (vergleichbar mit: Krajina-Serben in Vukovar in Kroatien, was später dargestellt worden ist, als hätten Serben Kroatien/Kroaten angegriffen …). Nur, dieses Spiel wird heute nicht mehr so leicht durchgehen.

      Aber wir haben hier ein ganz anderes Problem. Nehmen wir das Drogengeschäft als Beispiel. Was bringt es, wenn ich/wir einen Drogensüchtigen aus unserem Umfeld (Familie, Nachbarschaft etc.) erschlagen, weil er eben Geld aus der Geldbörse gestohlen hat, um an Drogen zu gelangen? Jeder vernünftige Mensch würde meinen: „Nicht viel!“

      Gehen wir weiter. Was bringt es, wenn wir uns in weiter Folge organisiert haben und die Straßendealer erschlagen? Wenn man eine Ratte erschlägt, kommt die nächste. Außerdem werden sie von der nächst höheren Hierarchiestufe (Politik und Innenressort des jeweiligen Landes), die „fest mitnaschen“ geschützt. Irgendwann – eher früher als später – landen wir (aus diesem und jenem Grund) im Gefängnis, während das Spiel weiter läuft.

      Wenn wir nun die Chance haben, bis zu den Drogenbossen (also die oberste Stufe) vorzustoßen UND gleichzeitig eine Waffe haben, die ALLE Geschäfte dieser Bosse (nicht nur das Drogengeschäft!) zerstören könnte, dann hätten wir eine Basis, um – in einem ersten Schritt – das Drogengeschäft sukzessive zu verringern; bis zu seiner vollkommenen Auslöschung (im Idealfall).

      Der Drogenboss wird relativ einfach zu überzeugen sein, da er um „seine restlichen Geschäfte“ in Sorge wäre. Die eigentliche Gefahr sind dessen Strukturen (kommen mit der Zeit weniger Drogen auf den Markt, so verdienen die Handlanger immer weniger bzw. müssen die Droge immer stärker strecken – vergleichbar mit: Medien und deren immer dürftigerer „Informationssuppe“ – was wiederum bei den Konsumenten Panik auslöst, da sie keine „volle Dröhnung“ mehr „genießen dürfen“).

      Die Drogenbosse werden sich nun bemühen, ihre Mitarbeiter (aus dem Geschäftszweig-Drogen) zu „entlassen“ (wie auch immer …) bzw. die Sache intern zu klären.

      Wir müssen realistisch sein/bleiben. Der Karren ist soweit verfahren, dass eigentlich nur ein Reset alle Probleme lösen könnte. Oder eben zumindest versuchen, die Drecksbande in halbwegs „geordnete Bahnen“ zu bringen.

      Wobei selbstverständlich viele der Ansicht sind: „ICH gehöre nicht dazu. ICH nicht. DER DA, der gehört dazu!“ Vergleichbar mit einem Drogensüchtigen, der über einen anderen Gleichgesinnten vermeldet: „DER ist richtig süchtig! ICH bin es nicht! Ich habe das unter Kontrolle! Aber DER DA ist ein richtig süchtiges Arschloch!“

      Meine persönliche Meinung: Gäbe es eine Kraft/Macht die für Ordnung sorgen könnte, dann müsste sie das Ding so weit zusammenbomben, dass weniger als 10% (und das ist schon sehr hoch gegriffen!) übrig bleiben, die „wieder von vorne beginnen dürften“ (als: letzte Option). Alles andere ist ein schwieriger, langwieriger Kampf um jede Häuserecke, wobei die eigentlichen Opfer (sprich: Drogensüchtigen) eher gegen als für einen kämpfen, was man – wenn ganz genau hinsieht – auf JEDEM Schritt und Tritt sehen kann …

      1. Zum letzten Absatz: Wir deutschen sollten da vorsichtig sein.

        Gewiss, ich verachte die ukros fast inbrünstig, aber: Tun die nicht im Grunde nur etwas intensiver und vor allm *offensichtlicher*, was überall geschieht, auch und besonders hier bei uns? Bei uns würden „Linke“ gerne Rechte meucheln (und tun es auch, soweit ihnen möglich) und Rechte würden gerne „Linke“ meucheln; „flüchtlinge“ vergewaltigen und meucheln deutsche und viele deutsche würden gerne die „flüchtlinge“ allesamt abknallen.

        Was da überall der wirkliche Feind ist, sind jene (relativ wenigen), die das System bewusst und gezielt so manipulieren, dass nicht nur Abneigung gegen die jeweils anderen entsteht, sondern auch der Eindruck, es sei absolut in Ordnung, die jeweils anderen zu drangsalieren oder gar zu ermeucheln.
        Dort ist es das ami, insb. cia gesteuerte Regime, das ukros deutlich vermittelt, Russische sowie nicht bedingungslos und fanatisch ukrostan Begeisterte seien der Feind, ja, Schädlinge und Untermenschen, die möglichst samt und sondern ausgerottet werden müssen, um überleben zu können. Und dann finden sich banderisten, die fröhlich morden.
        Hier ist es das ami und eu gesteuerte Regime, das deutschen deutlich vermittelt, Russland sei vom „Diktator Putin“ verdorben und stets zum nächsten Schlag gegen uns bereit, die „flüchtlinge“ seien eine Bereicherung und Wohltat, alle Konservativen deutschen aber seien rechtsextreme Nazis, die man mit allen Mitteln ausschalten muss. Und dann finden sich „Richter“, die grundsätzlich gegen den hellen deutschen und für den dunklen „flüchtling“ entscheiden und antifas, die ganz offen zu zumindest sozialen und finanziellen Hinrichtungen aufrufen.
        Der Unterschied scheint mir nicht groß.

        Und wohlgemerkt und deutlich: Meine Kritik an Putin ist *nicht* die, dass er keine Bomber-Flotten und Divisionen schickt, um ukrostan einzuäschern.
        Mehr noch, ich verstehe sogar gut, warum er das unbedingt vermeiden will und sogar zur Notlüge der „Brüder“ greift. Der Tag, an dem man in Russland beginnt, „die ukros“ (also undifferenziert) als die Bösen zu bezeichnen, ist auch der Tag, an dem russische Muslime russische Christen als Böse zu sehen beginnen und umgedreht, an dem die reicheren Regionen die ärmeren Regionen als Ausbeuter und Plünderer zu sehen beginnen und umgedreht, usw.
        Und ich gehe noch weiter: Er hat recht damit und zwar nicht nur aus der Notwendigkeit des Vielvölker, Viel-Religionen, usw. Staates, sondern auch *prinzipiell*.

        Ein Mensch ist ein Mensch – und er neigt, u.a. weil das so in ihm verdrahtet ist, dazu, Andere misstrauisch zu beäugen und im Falle größerer Unterschiede für gefährlich zu halten. Und zu noch etwas neigt er: Dazu, Schuld lieber bei anderen zu suchen als bei sich.
        Und – das ist der Knackpunkt – er ist recht gut beeinflussbar und programmierbar.

        Die Bombenteppiche gehören *nirgendwo* hin, nicht auf unser Land, nicht auf ukrostan und nicht auf idiotistan – aber Präzisions-Schläge auf die jeweiligen Propaganda- und Militärzentren (wenn diese wie im Fall usppa und ukrostan missbraucht wurden) sind angebracht und nötig. Und ein paar Leichen – aber die Richtigen bitte! – sowie harte Arbeitslager für die Schlimmsten sind nötig. Im Fall ukrostan gehören dort führende banderisten hinein und bei uns führende antifas und einige der schlimmeren Hetzer (wie z.B. schönheits-zentrum).
        Die Herden können ungeschoren davon kommen. Die Angst alleine, eines Tages womöglich vor einem wirklichen Richter stehen zu müssen, wird Strafe genug sein. Die Eintreiber und Hetzer sowie die Rädelsführer der banderisten, antifas und Regimes, die müssen kalt gestellt werden, nur die.
        Die Herden sind immer nur Mitläufer; die brauchen vernünftige Rahmensetzer und vielleicht ein paar mahnende Ohrfeigen, mehr nicht.

        1. @ Russophilus

          Der letzte Absatz muss in einem weiteren Kontext gesehen werden (den ich – wieder einmal – schuldig geblieben bin …).

          Ich zitiere einen der Drevnik-Vortragenden aus einer der ersten Sendungen (Drevnik- Nr. 2). Er hat das viel „hübscher“ herausgearbeitet, als ich jemals dazu in der Lage sein werde …

          Dem durchschnittliche Bewusstsein eines Menschen, begrenzt in einem relativ kurzen Zeitraum eines durchschnittlichen Menschenlebens von rd. 70 Jahren, wird (durch ein regelrechtes Bombardement an falschen und absichtlich verdrehten/verfälschten Informationen bzw. jedem Bereich seines Daseins bzw. Bestehens) über seinen gesamten Lebensabschnitt eine vorgegebenen Perzeption „eingetrichtert“. Er ist daher außer Stande, alle Ausmaße/Größen/Dimensionen der (Anmk: eigentlich wichtigen) Aktivitäten/Ereignisse um sich herum zu sehen. Folglich ist er weiters außer Stande, „sein Dasein“ mit der vorgegebenen „Version der Historie“ abzugleichen. Die Historie der Menschheit (gemeint ist: die Historie der Menschen auf diesem Planeten) ist nur ein Sandkorn der Menschheitsgeschichte bzw. -zivilisation.

          Um nun verstehen zu können, warum unser Verstand nicht mehr in der Lage ist, die Realität so zu sehen, wie sie eigentlich ist, müssen wir davon ausgehen, dass ein kontinuierlicher Krieg gegen die Menschheit zu geben ist. Ein Krieg der auf div. Niveaus und div. Arten/Formen geführt wird, wobei wir – bei einigen – nicht in der Lage sind, sie überhaupt begreifen/verstehen zu können. Es ist für uns sehr schwierig, die Ausmaße des Krieges gegen die Menschheit überschauen zu können. Einen Krieg, der sich nun bereits über mehr als 13.000 Jahre hinstreckt. Der Krieg gegen den Homo sapiens erstreckt sich über einen für uns unfassbaren Zeitraum; er ist gleichzeitig der letzte Krieg und dauert heute noch an.

          Uns wurde eingebläut, dass „der Krieg bloß eine Fortführung der Politik mit Waffen“ wäre; gleichzeitig wären die Perioden ohne Krieg: „Perioden von Frieden und Wohlfahrt“. So wird es uns beigebracht … und das ist falsch. Eigentlich ist die Politik die Fortführung von Kriegen und die Perioden ohne Krieg sind reine Gefechtspausen eines Krieges mit Kontinuität. Frieden im eigentlichen Sinn existiert (schon lange) nicht (mehr). Es existieren lediglich Gefechtspausen in denen Kräfte gebündelt werden und neue Optionen im Krieg gegen die Menschheit ausgedacht/entwickelt werden.

          Unsere Perzeption des Friedens ist an unser – verhältnismäßig – kurzes Menschenleben gebunden. In einem Menschenleben, in dem wir nicht einmal in der Lage sind, zu begreifen, wo wir uns (im „Ozean des Raums“) überhaupt befinden. So wurden historische Fakten der letzten 500 Jahre dermaßen gefälscht, dass es für uns ein Ding der Unmöglichkeit ist, die Zusammenhänge herzustellen bzw. auch nur das Geringste zu verstehen; dasselbe gilt für: Wissen und Erinnerung. Die (uns bekannte) Wissenschaft fungiert für denselben Zweck/Absicht.

          Dieser Krieg dauert schon so lange an, dass wir weder wissen: 1. wann er angefangen hat; 2. dass er immer noch andauert; 3. wer ihn angefangen hat; 4. worum es dabei eigentlich geht; 5. wer die verfeindeten Seiten sind. Die Ursachen und „Fakten“ über diesen Krieg wurden uns in den letzten 1.000 Jahren so eingetrichtert, wie sie vom Feind konzipiert wurden und wir sie aus seiner Sicht sehen sollen; was wir im Großen und Ganzen auch tun. Es sollte jedem bewusst sein/werden, dass die Errungenschaften unserer heutigen Zivilisation so glorreich sind, wie der „Schnee vom letzten Winter“. Sie sind eigentlich nichts Anderes als eine weiteres böses Spiel gegen die Menschheit.

          Wir „schwören auf und sterben für“: Religionen und Ideale, die wir für unsere eigenen halten; alles aus der aufgezwungenen Perzeption/dem aufgezwungenen Bedürfnis heraus: Eigenes nicht hergeben zu wollen und Fremdes zu begehren.

          Meine persönliche Erfahrung mit meiner Umgebung lässt mich zu dem Schluss kommen, dass die Mehrheit ein friedliches, sich fortschrittlich entwickelndes Leben anstreben, wobei gleichzeitig Menschen um sich herum grundsätzlich nicht „angegangen“ werden. Das scheint eine grundsätzliche menschliche Einstellung zu sein. Wir haben einen Hang zum Frieden, der sich einfach nicht einstellen will. Dieser natürliche Hang zum Frieden in uns wird von „etwas“ ständig/konstant gestört. Eine Kraft, die wir nicht erfassen können (und die gleichzeitig geschickt vor uns versteckt wird), hat es geschafft die Menschheit von dem Wissen, dass es einst erworben bzw. besessen hat, zu trennen.

          Wir werden verstehen (müssen), dass die Historie der Menschheit weitaus großartiger ist, als sie uns mit der Perzeption von angeblichen div. lokalen Kriegen und dem gegenseitigen Dezimieren eingetrichtert wird. Es stellt sich nun die Frage: Wer hat uns da hinein gestoßen? Wer hat uns dazu gebracht, jenes zu tun, was „sie“ wünschen, während wir gleichzeitig nicht begreifen, wie primitiv wir mittlerweile geworden sind. So primitiv, dass wir „sie“ seit längerer Zeit sogar bei ihrem Plan gegen uns selbst tatkräftig unterstützen. Wobei der Plan heute in einem beträchtlichen Umfang bereits umgesetzt/realisiert wurde …

          Zu Beginn dieses Plans wurde uns unser Wissen auf div. Arten „abgenommen“. Sie trennten uns erfolgreich von unserem Wissen und zwangen uns gleichzeitig Lügen und Märchen auf, die uns „in ihre Gasse“ brachten/bringen. In einem Augenblick wurden wir auf das Niveau von „vernünftigen Tieren“ gebracht. So funktionieren wir heute noch. Wir sind jederzeit bereit, andere Menschen zu töten oder „feuern mit Leidenschaft an“, wenn es darum geht, dass ein anderen einen anderen umbringen soll, wobei wir überhaupt nicht verstehen, was wir dabei tun UND für wen wir es tun.

          Dieser Krieg wird auf vielen Niveaus geführt. Einige davon können wir nicht einmal begreifen. Jedes dieser Niveaus ist gleich wichtig wie das Offensichtlichste: der Krieg mit Waffen. Eigentlich ist nur „der Krieg mit Waffen“ tatsächlich sichtbar. Der Krieg gegen den Verstand und das Bewusstsein der Menschheit wird mit ganz anderen Waffen geführt. Einer der wichtigsten Formen dieses Krieges ist der Informationskrieg. Heute werden wir einige der entwickelten/ausgedachten sog. „Theorien und Lehren“ betrachten, die alle eigentlich nur einem bestimmten Zweck dienen: die „Idiotisierung“ der Bewohner dieses Planeten.

          Leider ist dieser Prozess sehr weit fortgeschritten. Jeden Tag kommen aus derselben Küche neue, erfundene Theorien; Theorien für jedes Niveau an Intelligenz und Entwicklung. Keiner wird hier verschont! Man kann noch so intelligent, vernünftig und Willens sein, seine Umgebung verstehen bzw. erkennen zu wollen … so wartet hinter jeder Ecke eine sein Niveau bzw. Entwicklung „ansprechende“ Theorie, bei der man Gefahr läuft: „hängen zu bleiben“ und somit auf eine gewisse Weise blockiert zu sein … jeder von uns hat das auf die eine oder andere Weise bereits durchgemacht … die überwiegenden Mehrheit „bleibt bei dieser oder jener Theorie hängen bzw. wird häufig NIE wieder von ihr loskommen“ … bleibt er hängen, so ist das Ziel erreicht, da er seine Weiterentwicklung bez. des Verständnisses von Raum und Zeit (um ihn herum) hiermit: selbst blockiert!

          Auf den Punkt gebracht (meine Interpretation!): Das Niveau von „vernünftigen Tieren“: Im selben Umfang, in dem wir uns technisch weiterentwickeln, degradieren wir gleichzeitig geistig … alles: nach Plan!

        2. Zum letzten Absatz folgender Beitrag: Präsident Putin bei seiner traditionellen Fragestunde zum Ausklang des Jahres. Er spricht über die Gefahren eines Atomkrieges.

          https://www.youtube.com/watch?v=VMk8JuHNqVc

          Folgendes Szenario ist denkbar: Der wertewesten provoziert wie üblich. Russland antwortet darauf (in welcher Form auch immer …). Die Spirale dreht sich. Irgendwo in der Welt/Russland (am besten Tschtschnia … da haben die Russen ja die Ureinwohner unterdrückt und niedergemetzelt … man wäre in diesem Fall – lt. Medienhure – „Selber schuld!“ … wer Drahtzieher dieser Aktion wäre: weiß „nur Gott alleine“ … ähnlich wie bei einem Haufen Drogensüchtiger: Wer nun letztendlich tatsächlich die Geldbörse gestohlen hat, ist vollkommen irrelevant … ALLE brauchen das Geld für die Drogen) fliegt eine „gröbere“ schmutzige Bombe in die Luft …

          Kann man dies verhindern? Kaum. Was wäre in diesem Fall der nächste Schritt der Russen?

          Ich glaube, dass die Russen sich über ihre Lage/Rolle im Klaren sind (wenn man so will: das Testament ist geschrieben). Lebt man länger – gut. Lebt man kürzer – auch gut! (sofern sie dabei von den Veden ausgehen: 1. man wird wiedergeboren (evtl. „auch auf einer anderen Erde“? … falls diese hier unbewohnbar werden würde …); 2. stirbt man für die gerechte Sache kommt man nach: Valhalla; 3. alles ist zyklisch … alles kommt wieder).

          Diese – sozusagen – „letzten Schritte“ werden dem wertewesten bis ins Detail vermittelt worden sein (unabhängig davon, was jetzt genau der Auslöser dafür sein sollte …).

          Der Rest wird zäh und mühsam zur Zeit „therapiert“ (ein Drogenkind von den Drogen zu bekommen ist ein langwieriger Prozess … ist 100%iger Erfolg garantiert? … mitnichten!).

          Es kann einfach nicht sein, dass gerade jenes Land – mit der besten Aufklärung und den stärksten Waffen – naiv oder gar dämlich handelt. Das passt einfach nicht zusammen!

          Ich meine, dies aus obigen Beitrag herauszuhören …

          Wunderbar würde dazupassen: die Perzeption des wertewestens ist – wieder einmal – diametral der Realität entgegengesetzt. Der A-Krieg – und somit der Tod – wäre evtl. keine Zerstörung, sondern eine Erlösung! Ähnlich einen Gnadenschuss für …

          1. Sloga
            Kennen Sie die Mud Floot Theorien? Auf youtube finden Sie da Leute wie z. B. Philipp Druzhinin oder JonLevi. So wie ich das verstanden habe, sind wir jetzt scheinbar im 5. Zyklus. Sprich die Systeme hatten schon vier Resets, bei denen die Menschheit massiv reduziert worden ist. Und diese Mud Floot Geschichte ist echt gruselig! Um die 1850 Jahre muss es den letzten Reset gegeben haben…. Anscheinend auch das Ende der Grand Tartarie und Beginn der massiven Geschichtsfälschungen …

            Es gibt auch Videos, wo die mit Google Earth über die Länder ziehen und man überall kreisrunde Explosionskrater erkennen kann… Nuke em all, oder wie jetzt?!

            Der resonanztechnische Auf- oder Abstieg nach dem Tode ist für mich persönlich ein relativ greifbares Konzept mittlerweile. Daher hat sich bei dem ganzen Scheiß hier, auch mittlerweile eine gewisse Gelassenheit eingestellt. Dank Karma wird alles in die richtigen Bahnen gelenkt….

            1. @ Wu Ming

              Nein; die Theorien (unter der Bezeichnung) kannte ich noch nicht.

              Ich muss zugeben, dass ich (ähnlich den Russen) einen gewissen „Heimvorteil“ bei der „Aufarbeitung“ der „wahren Geschichte“ habe. Der Grund ist denkbar einfach. Es wurden einige Veden-spezifische Traditionen im später „eingeführten“ christlichen Glauben übernommen (sonst hätten ihn Russen/Serben offenbar niemals angenommen …). Diese Traditionen sind daher – logischerweise – für div. „Verschwörungs-Theoretiker“ ein sehr guter Ansatz, um einige „Ungereimtheiten“ – anhand von Traditionen … sozusagen: anhand von „für jedermann fassbaren Beispielen“ – zu erklären …

              Ein Beispiel: JEDER serb. Haushalt hat einen Schutzpatron und feiert (auch heute noch!) zu seiner Ehren ein Fest (die sog. „Krsna Slava“). Die zwei Häufigsten: 21. 11 (neuer Kalender – Hl. Michael und 19.12. (Hl. Nikolaus). Einfache Fragen (für jeden Serben): Wen haben letztlich die Heiligen des Christentums ersetzt? Antwort: „Unsere“ Götter!

              Aber das ist bei weitem nicht die einzige Tradition, deren Wurzeln offenbar tiefer liegen. Die Frage ist immer simpel: Warum machen wir (plus Russen) dies oder jenes anders als alle anderen Christen/Orthodoxen?

              p.s.: Die Hauspatronen-Feiern (für jede serb. Familie der Höhepunkt im Jahr … ausgenommen natürlich Taufen, Hochzeiten etc.) kennen „nicht einmal“ mehr die Russen …
              Da man „unterschiedlich“ feiert, besucht man sich – logischerweise – gegenseitig bei den Feiern (vergleichbar mit Klans aus früher Zeiten). Wichtig dabei (und für Germanen vermutlich: UNVORSTELLBAR!): Es wird zu dieser Feier NICHT eingeladen! Jeder, der kommt ist Gast/Mitfeiernder! Das ist heute noch Tradition! Theoretisch darf niemand abgewiesen werden, was bis vor wenigen Jahrzehnten vor allem im ländlichen Bereich strikt gelebt wurde. Für den Gastgeber/Gutsherren wäre es eine Schande, wenn „das Dorf“ erfahren würde, dass er jemanden abgewiesen hätte …

              Kurzum: das sind – wie Sie sich sicherlich vorstellen können – andere Dimensionen/Welten von denen wir hier sprechen …

              So betrachtet, kann ich vieles herleiten und muss – in dem Sinn – NICHT (sozusagen): „blind vertrauen“.

              Meiner Auffassung nach, sind Sie auf dem richtigen Pfad! Gelassenheit ist wichtig. Es ist ja schon fast peinlich (für mich zumindest!), wie blind ich doch durch das Leben gegangen bin bzw. wie simpel eigentlich „die Kiste ist“.

              Das Rezept für den Eintopf:

              1. Zutaten: Geld, Macht, Religionen, -ISMEN (Liebe Köche/innen!: in jeder Form!), Theorien, Thesen, Postulate etc. etc. etc.

              2. Man werfe sie in einen riesigen Topf (Reihenfolge: scheißegal! … es wird „gefressen“).

              3. Fest umrühren!

              Fertig!

            2. Noch ein paar Worte zum Thema: slaw. Verschwörungs-Theoretiker – Kampf Gut gegen Böse:

              Es soll – zyklisch – einen Tag und eine Nach des Svarog geben. Nacht bzw. Tag sollen mit der Inhomogenität des Universums zusammenhängen (überwiegt eine bestimmtes der 7 Grundelemente des Universums, so ist Nacht … überwiegt ein (bestimmtes) anderes Element: ist Tag). In der Nacht haben die Dunklen „ihre fünf Minuten“ und vice versa. Die letzte Nacht (des Svarog) soll rd. 1.000 Jahre angedauert haben. Sie soll 1995/96 geendet haben.

              Selbstverständlich wären das Prozesse, die in – für uns – unvorstellbaren Dimensionen ablaufen.

              Aber wenn wir ehrlich sind, so sind heutzutage viel einfachere/offensichtlichere Dinge für uns „schier unvorstellbar“ …

      2. Reduktion auf 10 % – das macht noch nicht mal ein Bürgerkrieg. Im 30jährigen Krieg hatten „wir hier“ 50% Reduktion – und das war das schlimmste vom schlimmsten. Vor langer Zeit hab ich mal den „Stillen Don“ gelesen, von Michail Scholochow, und neulich die russische Verfilmung angesehen (2015, 14 Folgen). Die Geschichte geht über eine Kosaken-Familie, ihre Leben, Lieben, Sterben in der Zeit vor dem 1. WK, wobei die Katarsis in die Zeit des Russischen Bürgerkriegs fällt – ein unglaubliches Gemetzel. Es gibt ein paar Schlüsselmomente; wie der, als die Soldaten ihre Offiziere erschlagen – was spontan, wie aus dem Nichts geschieht. Oder als die bolschewistischen Kosaken anfangen ihre Brüder Dorfmitbewohner abzuschlachten, die Alten hinzurichten usw. Warum passierte das, fragt man sich? Den „äußeren Einfluss“ (Juden etc.) mal dahingestellt – das alte System war verrottet und irreparabel. Schuldig an der Verrottung waren alle die das alte System gestützt hatten. Die Bolschewiki waren die Leute die das spürten und in Konsequenz umsetzten. Freilich haben sie gewaltige Schuld auf sich geladen, und die „Strafe“ hat keine 20 Jahre auf sich warten lassen. Dennoch wäre ohne alle diese Ereignisse Russland heute nicht da wo es steht.
        Was dort am Don und in der Ukraine passiert ist, das kann überall passieren. Die „Wölfe“ sind schon immer unter uns. Zum gegebenen Zeitpunkt werden sie die historische Konsequenz aus dem kulturellen Niederganz ziehen. Merkel, an die ich ehrlich gesagt beim Lesen von Russophilus‘ (gelungenen!) Artikel die ganze Zeit denken musste, hat es meisterlich verstanden jegliche Einheit im Volk zu zerstören und nicht zuletzt mittels (erzwungener) Zuwanderung weitestgehend zu zersplittern. Merkels Job ist wohl die Katastrophe anzuberaumen. Aber wir werden ja sehen.

    2. @Uwe

      So so, an die russische Grenze wollen sie wie der Blitz vorstossen ? Glaube ich eher weniger, denn dort wartet ja wie nicht das erste mal, ein wirklich grosser Blitz in Form eines grosszügigste Flächen abdeckendes gross kalibriges Raketenbombardement auf sie, welche ausser Asche nichts zurücklässt.
      Pornoschenko kämpft um’s überleben, wie das ganze Land – sonst nichts – einen richtig heissen Krieg würden beide nicht überleben, ausser er hat einen geladenen amerikanischen Colt an der Schläfe was zur Zeit auch eher unwahrscheinlich ist.

      Längerfristig ist die Ukraine ein Trumpf für die Russen, wenn sie bereit sind gewisse Opfer zu bringen, DANN könnten sie das NATO Gesoxxe in die Hölle schicken, und hätten die einmalige Gelegenheit den Dreck auch andernorts gemeinsam mit den Chinesen wegzuräumen.
      Langfristig gesehen MÜSSEN Russland und China die Bestie aus der Höhle in ihr Revier locken und so zurichten dass sie ein paar Jahrzehnte Ruhe haben. Das Fenster ist aber klein, maximum 10-15 Jahre in welchem der Land gestützte Verteidiger einen Vorteil geniesst der danach wieder verloren geht aufgrund der extremen Miniaturisierung (Nano Bots) und dem verschmelzen von Bio und Silikon. Wenn sie es bis dahin nicht geschafft haben, werden sie einen extrem schweren Stand haben, den das Imperium kann dann unerkannt von überall her massiv zuschlagen, ohne dass eine Gegenwehr möglich wäre.

    1. Das liegt garantiert nicht an uns. Wir haben hier gar keine Inhalte (insb. Werbedreck), in denen Viren, Würmer oder dergleichen drin sein könnten.
      Wäre nicht das erste Mal, dass ein Provider oder ein Viren-Scanner spinnt und falsche Warnungen gibt.

      Denkbar wäre höchstens noch, dass ein von einem Teilnehmer (in einem Kommentar eingebauter) link zu einer Seite mit Dreck oder Gift geht. Aber dann müsste die Meldung diese andere Seite nennen und nicht uns.

  27. „Kotzias war jahrzehntelang Mitglied der „internationalen Linken“ und ein aktiver Globalisierer. Er wird von vielen als „Insider“ angesehen. Jetzt hat er die Maske des vermeintlich humanitären Gesichts der griechischen und europäischen Gastfreundschaft gegenüber Einwanderern und Flüchtlingen heruntergerissen. Unter dem „humanitären“ Gesicht und der Politik der offenen Grenzen gibt es das Gesicht des Profits aus dem Menschenschmuggel. Bei den Migrationsbemühungen geht es offensichtlich um Geld, nicht um Hilfe für bedürftige Ausländer.

    Der ehemalige Außenminister hat begonnen, Ariadnes Faden im dunklen Labyrinth des illegalen Organhandels aufzurollen. Es ist kein Zufall, dass er darauf besteht, Fälle von Kinderhandel zur Organentnahme ans Licht zu bringen.“

    http://www.anonymousnews.ru/2018/12/11/kinder-zur-illegalen-organentnahme-ausgeschlachtet-griechische-diplomaten-massgeblich-beteiligt/

    1. Vielleicht können wir unser Land nicht mehr retten. Möglich.

      Aber dazu, die Volksverräter zu fangen, zu verurteilen und die Strafe durchzuführen wird’s noch reichen. Nicht nur der antifa Abschaum kann Namenslisten führen.

      1. Russophilus
        11. Dezember 2018 um 21:59

        „Aber dazu, die Volksverräter zu fangen, zu verurteilen und die Strafe durchzuführen wird’s noch reichen. “

        Wer denn? Sie, oder ich , kdö oder unsere wirklich tollen schreiber hier, oder wer?
        So viele blogs , mit so vielen top artikel schreibern und kommentatoren….alle wirklich helle in der birne…aber seit über zehn jahren ständig nichts am bewirken…und schön für die kabbale vorlagen am liefern. (die kuh am schwanz am raus am ziehen)…

        Wir sind doch die frösche, die über frösche im wasserbad reden, und gar nicht merken, daß wir selber die frösche sind….
        Wäre ich ein kabbale typ, würd ich mich köstlich amüsieren über unsere freiwiligen informationen.
        Als ob man beim schach seine züge im vorraus bekannt gibt.

        1. Sie haben (schon seit langem) ein Verständnisproblem, scheint mir. Sie verstehen nicht, dass einige wenige nicht ausrichten können; dazu hat sich das Regime zu solide verbunkert. Um etwas zu ändern, braucht es *viele* – und dazu wiederum wird Erkennen und Verstehen gebraucht.

          Sie können ja gerne los gehen und einen politster, antifa oder „flüchtling“ erledigen. Die Folge wäre, dass Sie im Gefängnis wären (und gewiss nicht so milde verurteilt wie mordende und vergewaltigende „flüchtlinge“) und dass das Regime ein Bröckchen mehr im Arsenal der Hetzereien gegen das eigene Volk hätte.

          Zweitens: Strategie. Da das Regime die Kommunikation kontrolliert und zensiert, kann es keine sinnvolle Vorbereitung für einen Aufstand geben. Der Anlass wird irgendein Auslöser sein, vielleicht 2 tote Mädchen in einer Woche – dann ist entscheidend, ob schon ausreichend viele aufgewacht sind und die Realität zumindest ahnen.

          Ich *weiss besichert* (aus konkreten Erfahrungen und Berichten), dass wir hier zum Aufwachen beitragen.

          Übrigens: Für die krasse Unverschämtheit, mich neben einen KDÖ zu stellen, wäre eine Entschuldigung angebracht.

          1. Russophilus
            Sie haben Recht – wie so häufig. Wir sitzen halt auf heißen Kohlen… Und die aufklärungs- und wachmacher Kampagnen laufen auch immer heißer… Es gibt hier vielfältige Einstiegspunkte zu verschiedene Themen für die schlafmichel… ich frage mich nur wer hinter diesen ganzen Bewegungen steht und die unterschiedlichen Themen angeschoben haben?!? Die deutschen „patrioten“?

          2. Russophilus
            11. Dezember 2018 um 22:29

            claro que si..Sie und kdö nebeneinander zu stellen würde mir im traum nicht einfallen…
            Perdoname …
            Aber zum gesammten werd ich mich noch äussern , wenn ich wieder zurück bin…aus england….

        2. @der Pate

          Sie haben Recht ! Die Lage ist sehr ernst, war sie aber schon sehr, sehr lange ! Also nicht verzweifeln, DENKEN.
          Wie Russophilus sagt wird es einen Anlass geben.
          Was sie tun können ist sich entsprechend auszustatten, denn wenn es losgeht, dann kann es sehr schnell ziemlich blutig werden – und genau dann ist der entscheidende Moment, also DENKEN !

  28. https://www.fnp.de/hessen/hessische-abgeordnete-zeigen-sich-beleidigungen-gelb-rote-karte-10839301.html

    Wer heute noch nicht gekotzt hat, der sollte sich mal das o.a. Pamphlet reinziehen. Ganz stolz präsentieren diese sich selber „presse“ nennenden Schädlinge des gesunden Anstandes eine „Meldung“ in welcher süffisant über ein „Beschluss“ des hessischen selbstbedienungs und Umsetzungs-Organs Verdeckten Faschistischen Putsches gegen die Bevölkerung, genannt „landtag“, berichtet wird. Die Abgeordneten der AFD, es steht vollkommen offen in diesem Pamphlet, sollen, wenn der ober- Rothschild – Bück-anbeter (L-„präser-schwätzer“) es für angebracht hält, ohne Beweise oder vorheriger Mahnung aus der Sitzung dieses Schmierentheaters ausgeschlossen werden können.

    Traurig aber war: der sprecher der AfD begrüßt das auch noch (masochist?) !
    Klar, gleichzeitig verbietet man das „Fotografieren“ in dieser Läuse und Kakerlaken- Bude -> keine Beweise !!! Wo bitte gehts zum nächsten Kammerjäger?

    1. @Luzifer: dieses Schwert hat deutlich zwei Schneiden! Man muss es nicht nagativ sehen. Was es definitiv bewirken wird, ist NOCH mehr Öffentlichkeit, auch wenn die das fotografieren verbieten.
      Sie können sicher sein, die altparteien-volkszertreter werden sich zusammenrotten und völlig undemokratisch, gegen jegliches Gerechtigkeitsempfinden versuchen dieses Schwert einzusetzen. Die haben keinerlei Gefühl mehr für Moral oder integeres Verhalten, so werden sie sich auch mit diesem neuen Werkzeug zeigen und die AfD wird es nicht versäumen diese hochinteressanten Verhaltensentgleisungen publik zu machen.
      Man sieht, alles was die globalzionisten versuchen geht mehr und mehr nach hinten los, sie werden sichtbarer, jeden Tag!

  29. hier einer der miesesten zionistischen Kriegstreiber dieser Erde und ich finde diese Video nicht nur beängstigend, ihn dort zu sehen wie er krieg anpreist sondern auch zu sehen wie viele junge Menschen ihm mit offener Kinnlade zuhören.

    Mit Hilfe dieses Arschlochs erfährt man viel über die amerikanische Welt-und Selbstsicht und deren Exzeptionalismus.

    George Friedman – der Name ist blanker Hohn

  30. Ein Gedankenanstoß von Marigny de Grilleau:

    Die bäuerliche Infrastruktur in Europa ist so weit zerstört, dass 40.000 Containerschiffe täglich die Absatz- und Zinsplantage ansteuern müssen, um die europäische Wertegemeinschaft mit Gütern und Lebensmittel aller Art zu versorgen. Unsere Ernährungssouveränität haben wir bereitwillig abgegeben – Europa ist eigenständig nicht mehr in der Lage die eigene Bevölkerung autark zu ernähren.

    Allein schon aus dieser Grundsätzlichkeit heraus müssen wir uns von dem Gedanken einer Revolution verabschieden, das wird spätestens dann bemerkt werden, wenn bei Aldi, Lidl und Co. die Regale leer geräumt sind. Der Hunger wird die Revolutionäre schon zum Einlenken bewegen – das ist mal sicher.

    Das wusste auch schon der Ökonom Friedrich List – der sein Leben zum Schluss in bittere Armut verbringen musste, ob dieser Erkenntnis wie diese Welt sich entwickeln würde. Er schrieb in seiner Abhandlung um ca. 1840 „System der nationalen Ökonomie“: »Die Übersteigerung des händlerischen Denkens gipfelt in der Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften der Erde zu Absatzplantagen der Weltwirtschaft und Zinskolonien der Hochfinanz.

    Dieser Umbau soll sie zur nationalen Selbstversorgung unfähig und vom internationalen Zwischenhandel abhängig machen. Alle Wirtschaftsstrukturen sind so umzugestalten, daß sie immer neuen Handel erzwingen. Die Wege zwischen Rohstoffen, Fertigprodukten und ihrem Absatz müssen so verlängert werden, daß sie dem Zwischenhandel riesige Profite verschaffen.« Sein größter Feind war unter anderem der große Denker Karl Marx. (Zitat Ende)

    Die oben beschriebene Situation brachte eine britischen Parlamentsabgeordnete auf die Idee, London könnte doch die Nahrungsmittelexporte nach Irland stoppen, um so die Regierung in Dublin dazu zwingen, den verhassten „Backstop“ fallen zu lassen. Dabei berief sich Patel auf einen Bericht der britischen Regierung, der im Falle eines „harten“ Brexit einen Wirtschaftsrückgang um fünf Prozent in Großbritannien, und sogar um sieben Prozent für Irland errechnet hat. Außerdem ist Irland von Nahrungsmittelimporten aus Großbritannien abhängig, da über 50 Prozent davon aus dem Königreich kommen. Und genau diesen Umstand möchte die ehemalige Entwicklungsministerin und gegenwärtige Abgeordnete Priti Patel nun als Druckmittel benutzen, um Zugeständnisse von Dublin zu erpressen.

    https://deutsch.rt.com/europa/80789-britische-parlamentsabgeordnete-will-irland-wegen/

    Dass Revolution sich ziemlich beschissen anfühlen kann, bemerkt gerade FB-Nutzer, der seit dem 17.11. auf La Reunion festsitzt. Denn auch in den französischen Außengebieten sind die Gelbwesten unterwegs. Dort allerdings mit der bekannten bunten Gründlichkeit.

    Der Schreiber stellte etliche Fotos von völlig leeren Ladenregalen in seinen Account und schrieb dazu, dass Ausgangssperren und Alkoholverbot verhängt wurden. Während es nirgendwo Benzin oder Diesel mehr gibt, stehen im Hafen 3200 Container, die nicht entladen werden. Des nachts wird geplündert, eingebrochen und Getreidefelder angezündet.

    Alle Schulen, Geschäfte und öffentlichen Einrichtungen sind seit 10 Tagen geschlossen. Es werden keine Renten oder Gehälter mehr ausgezahlt. Ursprünglich stand der Schreiber den Gelbwesten neutral bis positiv gegenüber. Angesichts der Folgen, mit denen er konfrontiert wird, ist er jetzt recht ratlos. Er will einfach nur wieder nach Hause. Aber auch das ist nicht möglich, weil ständig die Flüge gecancelt werden.

    1. Ach UWE, was soll man dazu noch sagen, sicher wird auch der Umstand der Erpressung durch Nahrungsmittel von einigen Verwirrten in deren bizarren Welt noch dem „bösen Kommunismus“ angelastet werden.

      Ein „hoch“auf den „guten“ kapitalismus!

      Sie werden es erst merken wenn ca die Hälfte der Schlafschafe ihrem Wahn der „freien Märkte“ durch Hunger erlegen sind.
      Hauptsache der Rest der Überlebenden kann danach wieder von „Hungertoten“ während des „schlimmen Kommunismus“ des 21Jrhdt. Phantasieren.
      So wie in Russland anfang des 20.ten Jrhdrt.
      Danach kommt wieder ein neuer Rothschild und die vollkommen bekloppte Masse schreit dann wieder:
      Freie Märkte für das Land!
      Die Rekruten der Rothschildverarsche bekommen wieder ein paar Würstchen hingehalten und dann stimmen sie alle gemeinsam die Rothschildhymne von neuem an!

      1. Wusste gar nicht das „Satan“-s – „Braten“ so kluge Gedanken äußern kann. Aah. Der Weg zur Erkenntnis war lang und tut weh. Sie müssen sie quälen, damit die richtigen Inhaltsstoffe im Blut sind. Die Kinder meine ich. Ihr wisst was ich meine. Ich wünsche denen eine gesegnete Weihnacht. Die letzte die sie lebend erleben.

        1. „Sie müssen sie quälen, damit die richtigen Inhaltsstoffe im Blut sind. Die Kinder meine ich. Ihr wisst was ich meine. Ich wünsche denen eine gesegnete Weihnacht. Die letzte die sie lebend erleben“

          Wem wünschen Sie eine gesegnete Weihnacht?

    2. Kleiner Nachtrag:
      Anfang des 20 ten jrhdrt ernährte 1 Landwirt 1 Nicht- Bauer, heute ernährt 1 Landwirt 60 oder 80 von diesen schlauen Investmentfuzzies u.a. „wichtige Räder des Kapitalismusbetriebes “ (nichtBauern)!
      (Sind das überhaupt die neuesten Zahlen?)

      Schon daraus kann man Ableiten wie viele evtl. Überleben werden.
      Hurra!

      1. Mal abgesehen davon, dass das angebliche frühere Verhältnis 1:1 sehr fragwürdig scheint, ist die Produktivität der Agrar-Betriebe auch durch Maschinen, (sehr hässliche) soziale Phänomene wie z.B. das weitgehende Aussterben kleinerer Höfe und anderes gestiegen. Ein Bauer *kann* heute (in aller Regel auch mit weit mehr Fläche) mehr Leute ernähren als früher.

    3. Sehr geehrter Herr Russophilus,

      könnte auch dazupassen: Sehr viel Geld wird immer mit der Bewegung des Geldes verdient, nicht mit dem
      dahinterstehenden Investment. Zitat.
      Den Fluß des Geldes um die Welt- kapier ich natürlich nicht.
      Vielleicht weiss ja ein Dörfler was dazu.

    4. @Uwe
      Sei meinten wohl jährlich, bei den 40000 Container(schiffe?) wobei dies auch noch etwas hoch gegriffen erscheint….

      1. @Namaste und Luzifer

        Angesichts der unglaublichen Zahl von 40 000 Containerschiffen hat mein Gehirn wohl eine Autokorrektur laufen lassen. Ich las nämlich Schiffscontainer. Vorhin schrieb ich den Autor obiger Zeilen an und fragte ihn, woher er die Zahlen hat. Mal sehen, ob er antwortet.

        Bis zum Update von Mozilla im letzten Jahr und dem damit verbundenen Umstand, dass ich den Bowser seitdem nie wieder starten konnte, hatte ich stets ein Tab mit einer PDF offen. Darin schilderte der Autor die Entwicklung von der Agrargesellschaft zur Dienstleistungsgesellschaft.

        In früheren Zeiten waren über 90 Prozent der Menschen in der Landwirtschaft beschäftigt. Jetzt sind es nur noch 3 Prozent. Dieser Industriezweig benötigt jede Menge Energie in Form von Strom, Benzin usw. Käme es jetzt zu Versorgungsengpässen, würde sofort die Landwirtschaftsproduktion zusammenbrechen, weil die Traktoren nicht mehr führen, die Melk- und Fütterungsanlagen stillstünden. Wer alt genug ist, um sich an den Winter 1978/79 zu erinnern, weiß vielleicht auch noch um die gigantischen Mengen an verendetem Vieh aufgrund des Stromausfalls über den Jahreswechsel.

        Die heutigen Bauern, besser gesagt Landwirtschaftsindustriearbeiter, haben zwar jede Menge Technik, aber nicht mehr das Wissen, um sich nötigenfalls im kleinen Rahmen selbst zu ernähren. Da ist ihnen sogar mancher Bürohengst mit Garten, der von Selbstversorgung träumt, voraus.

        Erst Vorgestern hatte ich ein Gespräch mit einem Neuzugang in unserer WG auf dem Dorf. Er meinte, eigentlich würde es hier doch genügend zu essen geben. Ich entgegnete, dass die Menschen im Dorf nicht wesentlich mehr als die Städter im Kühlschrank haben. Zwar hätten wir durch die Rinder-, Schweine- und Geflügelzucht in der Nähe mehr als ausreichend Fleisch, um alle Leute längere Zeit zu ernähren, aber wenn die Viecher nicht mehr gefüttert und gemolken werden können, verenden sie. Und dann wird es unschön. Sie beginnen zu verwesen und zu stinken.

        Eine andere Möglichkeit wäre, sie vorher zu schlachten. Und dann? Dann hat man portioniertes Fleisch, das anfängt zu stinken, weil niemand genügend Pökelsalz, einen entsprechend großen Räucherofen oder Einweck-Gläser hat, um das Fleisch längere Zeit zu konservieren. Im kommenden Bürgerkrieg werden sicher mehr Menschen vor Hunger und Durst sterben als durch Messer und Kugeln.

        1. Genau so sehe ich das auch, UND es kommt noch hinzu, dass die Landwirtschaft ausserordentlich von Chemischen Zusätzen bei der Düngerproduktion abhängig ist.
          Hier herrscht ohnehin das monopol des Sytems.
          Ein weiterer Punkt ist das Saatgut, ebenfalls in monsanto/Systemhand.
          Ich selber bin bei mittlerweile 160 kg trockener Reis im Vorrat angelangt, weiterer Ausbau ist geplant.
          Sorgen machen mir der Diesel für den LKW, der als Versorgung mit 230v AC (wechselrichter) und Pressluft dient (auch als Beheizter Raum im Notfall)
          Den jetzigen Diesel kann man nur eingeschränkt über den (heissen) Sommer bringen.
          In Sachen Wasser liege ich ganz gut mit 2 m3.
          Proteine/Fleisch zu bekommen wird das Problem sein.
          Die Bauern hier in schweden stehen unter extremer Überwachung des „Staates“ .
          Da ist nix mit einfach mal was abzweigen.
          Richtiges Vorbauen ist angesagt.
          Ausserdem schickt der „staat“ schon Pamphlete raus wo Enteignungen der Privathäuser angedroht werden.
          Allerdings halte ich das ohnehin in allen eu Staaten auch ohne Ankündigung für gegeben (die erwähnten Gewehrläufe ! ).
          Gruß

          1. Das Problem an Vorräten ist, dass man sie verteidigen können muss. Entweder man hat eine so große Familie und oder Freunde unter Waffen, dass sie alle Überfälle zurückschlagen können, oder man hat sich seine Vorräte vergeblich angelegt. Die Alternative wäre, so weit weg von jeglicher Zivilisation zu wohnen, dass eventuelle Plünderer bereits verhungert sind, bevor sie ihr Ziel erreichen.

            Bei Schweden denke ich, je nachdem, wo man wohnt, an fischreiche Seen mit trinkbarem Wasser. Vor etlichen Jahren verfolgte ich das Bemühen eines Deutschen um weitestgehende Autarkie in Schweden, was ihm recht gut gelang. Er hatte eine kleine Hütte, die er mit Holz heizte. Den Strom bezog er über eine PV-Anlage. Allerdings hatte er seinen Stromkreis auf 12 Volt umgebaut.

          2. “ . . . Sorgen machen mir der Diesel für den LKW .. .“ nur so als hinweis falls nicht schon daran gedacht. heizöl ist im wesentlichen das gleiche wie diesel. allerdings üblicherweise mit weniger beimischung von kältezusatz. additive gibt es auch einzeln.

          3. Ihnen fehlt der Fleischvorrat für Ihre Proteinversorgung? Versuchen Sie es mal mit Hülsenfrüchten und Getreide. In der richtigen Kombination (z.B. Erbsen und Reis) decken Sie damit den täglichen Bedarf an allen essentiellen Aminisäuren ab.

  31. So geht das! Madame Meng in Kanada verhaftet. Mr. Kovrig in China von der Bildfläche verschwunden. Peng!! Kann sich Russland einmal anschaun wie man mit den Westbanditen umgeht.

    1. Und dabei war kovrig, wie die werte-westliche Presse so gerne betont, ein Mitarbeiter von icg (international crisis group), einem ngo also, das sich rührend ums Wohl der Welt verdient macht.
      Mit Leuten wie soros, carl bildt, zipi livni (israelische Minister-Verbrecherin), einem special operations (staatliche ami Mörder-Truppen) Admiral, etc und angeführt von einem ami mit university of columbia Hintergrund.

      Übrigens denke ich nicht, dass es Rache war. Vermutlich haben die Chinesen einfach mal die Zurückhaltung aufgegeben, solche Leute nicht zu verhaften, weil man ja nett sein will.

  32. Ja,was denn nun? Jeder hat doch von den Problemen die auf uns zukommen, wenn die Welt sich ändert schon zumindest mal gehört.Und jetzt, wo es soweit ist, dass sich etwas bewegt, dann fängt der ganze Trott gleich wieder an zu jammern. Unglaublich! Der gute Mann tut mir natürlich auch leid, aber da muß er durch, wie wir Alle.

  33. Russland sendet zwei TU-160 Langstrecken Bomber nach Venezuela und Raketenkreuzer. Wohl ein Zeichen das die USA nicht nach Venezuela intervenieren können. Wäre interessant wenn Russland in Lateinamerikanischen Staaten die Anti USA sind auch Militär hinschickt zur Unterstützung. Nicaragua wäre so ein Kandidat, Kuba ebenfalls. Es wäre erfreulich wenn die russischen Militärs mehr das Kommando übernehmen in der Aussenpolitik um die US Monroe Doktrin als „Rache“ zur NATO einzudämmen. Da kann Fettsack Pompeo noch so rumheulen. Ich habe mitlerweile das Gefühl das russische Militärs seit ein paar Monaten immer mehr Einfluss nehmen. Ein gutes Zeichen um den Ausgleich zwischen Zurückhaltender Politik und Siloviki wieder gerade zu biegen.

  34. http://www.voltairenet.org/article204339.html
    „Wenn dieser Vertrag und seine Ausweitung aufgehoben sein werden, wird das Meer von Azov durch das Völkerrecht mit ukrainischen und russischen Hoheitsgewässern sowie einem internationalisierten Teil geregelt werden. Dementsprechend werden die NATO Schiffe dann für die Einfahrt nicht mehr der Zustimmung aus Russland bedürfen.“

    1. So, so, das internationale Seerecht wurde also einfach ausgehebelt durch den seinerzeitigen Freundschaftsvertrag. Aha.

      Und nun, wenn der Freundschaftsvertrag gekündigt wird, dann gilt wieder das internationale Seerecht. Erstaunlich.

      Allerdings ist der entscheidende Punkt ein anderer. Die Straße von Kertsch ist schmal und liegt zu erheblichen Teilen komplett in russischem Hoheitsgebiet (die berühmten 12 Seemeilen, ca. 20 km). Die Azowsche See mag allerlei sein oder werden, vielleicht auch Teil von australien – nur: Um sie zu befahren, *müssen* russische Hoheitsgewässer durchfahren werden, übrigens auch schon zu Zeiten als die Krim noch ukrostanisch war.

    2. Auch in anderen Blogs wird immer wieder auf allen möglichen Rechtsformen rumgeritten:

      „Die Polizei hat jetzt blaue Uniformen, weil wir im Seerecht sind.“

      (Anmerkung: Und wenn schon.)

      Landrecht, Handelsrecht, Völkerrecht, Seerecht, Vertragsrecht und Menschenrechte – mir schwirrt der Kopf. Und genauso soll es sein. Dicke Nebelkerzen der Verdunkeler, auch beim Recht, wie überall.
      Werter Russophilus, Ihr kürzliches „mLog – Recht und seine größten Brecher“ war ein guter Anfang, um die Nebel etwas zu lüften. Da wird aber wohl noch eine Brise nötig sein.

      1. Mich interessiert weniger, welches Recht gerade gilt, sondern die Frage, wer die nötigen Leute und Gewehre hat, um seine Ansichten des für ihn geltenden Rechtes durchzusetzen. Wenn ich demjenigen mit einem Gelben Schein komme oder Vorträge über das meiner Meinung nach geltende Recht halte, drückt er mir die seine mit Gewalt auf. Wie es anders geht, zeigen uns die arabischen Familienclans. Denen gehören Straßenzüge, in welche sich die Polizei nicht mehr traut. Mittlerweile unterwandern sie sogar Polizei und Justiz. Die haben ihr eigenes Recht und inzwischen auch die Möglichkeiten, dieses durchzusetzen.

    3. Das Azovsche Meer ist – meines Wissens nach – durchschnittlich 7 (in Worten: Sieben! … als Durchschnitt … wohlgemerkt) Meter „tief“ (daher sind ja auch nur „bessere Fischerkähne“ aufgefahren, um zu provozieren … lediglich auf den Fahrtstrecken zu den Häfen/dem Hafen bestehen „tiefere Fahrtrinnen“).

      Wenn man so will … das Meer von Azov ist: eine überdimensionale Pfütze.

      Soviel zu: Propaganda und aufgeblähtem „Problem“. Vielen Dank, Medienhure!

  35. Peng!! Der nächste Schlag der Chinesen gegen Kanada, wieder einen aus dem Verkehr gezogen. Die Verunsicherung und die Überraschung der westlichen Banditen ist förmlich mit den Händen zu greifen. Wenn ich daran denke wie viele russische Staatsbürger in den letzten Jahren in us Gefängnissen verschwunden sind ohne jegliche Konsequenz für die us mafia.

  36. @Karl-Eduard von Schni
    In Ihrem Beitrag wird die gespaltene Zunge der Schlange erkennbar und ihrem Maul entströmt pure negative Energie!

    Noch so’n Ding‘ – AUGENRING!
    Der kommt dann höchst persönlich von mir. Ob Russophilus das mitträgt, wird sich zeigen.

    Meditieren wir, bitte jeder nach seinen Fähigkeiten, über den Juden Henry Kravis. Jedenfalls behauptet Jerusalem Post, das Henry Kravis Jude sei. Die müssen es ja wissen. Ich übernehme also nur die Bezeichnung JUDE aus der Jerusalem Post.

    https://www.jpost.com/Jewish-World/Jewish-Features/The-worlds-50-Richest-Jews-31-40

    Und jetzt lassen wir Thierry Meyssan zu Wort kommen.
    http://www.voltairenet.org/article204323.html

    1. @nimmerklug

      Ja, auch der 13. ist ereignislos verstrichen, gemäss Q hätte es ja rund gehen sollen, damit ist die Sache ‚Q‘ nun eigentlich erledigt, und der Kaiser hat keine Kleider mehr. Vielleicht gründet er ja jetzt eine Kirche.

  37. …direkt nach Annahme des Migrationspaktes kommen die Studienergebnisse aus einer großen Umfrage in 27 Ländern auf den Tisch:

    „….. 45 Prozent unterstützten dagegen die Aussage, dass weniger oder gar keine Einwanderer mehr ins Land ziehen sollten.

    In Deutschland bekräftigten der Studie zufolge 58 Prozent letztere Aussage. Hier bekundeten nur 10 Prozent der Befragten die Ansicht, Deutschland sollte mehr Migranten aufnehmen. Noch niedriger waren die Werte laut Pew in Italien (5 Prozent), Ungarn und Griechenland (jeweils 2 Prozent).

    Dort stimmten in der Umfrage große Mehrheiten der Aussage zu, es sollte weniger oder gar keine Immigration mehr geben: In Griechenland äußerten 82 Prozent diese Meinung, in Ungarn 72 Prozent und in Italien 71 Prozent. In diesen Ländern war Zuwanderung in den vergangenen Jahren ein besonders präsentes Thema. Erheblich geringer war die Ablehnung weiterer Einwanderung in den Niederlanden (39 Prozent), Großbritannien (37 Prozent) und Spanien (30 Prozent). ….“

    (https:// w w w .zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-12/migration-einwanderung-ablehnung-pew-institut-umfrage?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.twitter.ref.zeitde.share.link.x

    Das zeigt sehr deutlich, wie Wenige die GEZ- und regierungsgepuschten #wir-sind-mehr – Schreihälse eigentlich in Wirklichkeit noch sind – und wie gegen den Willen der deutlichen Mehrheit die merkelziele durchgedrückt werden.

    Und dass die, die viel Migrationsbewegung erleben durften (Ungarn, Italien, Griechenland) besonders wenig von noch mehr davon wissen wollen.

    1. So sieht die Wirklichkeit aus. Nicht so in der kranken echokammer der polit-bankster-medienhure.
      Apropos wahrheitsministerium: steht das auch im „fakten“finder der aktuellen Kamera, oder ist das jetzt schon verboten?…

    2. (Massen-)Migration bedeutet immer auch Umverteilung von Werten – nicht nur materiellen, aber auch immateriellen wie Freiheit. Denn wenn sich mehr Leute weniger Raum teilen bedeutet das weniger Freiheit für die Hergestammten. Das ist also ein Mechanismus wie der Kapitalismus und halt auch wie der Krieg.
      Die GEZ-Medien addressieren die Gefühle der Menschen. Gearbeitet wird mittels besorgt kligender Stimmen und primitiver Manipulation gegen Andersdenkende. Was hab ich heute gelesen (Rheinische Post) „AfD- und Linke-Wähler sind Narzissten“. Oweia, immer wenn man denkt dümmer geht es nicht, dann kommen die Qualitätsmedien oder irgendwelche Verbots-NGOs und setzen noch einen drauf.
      Ehrlich gesagt kommen wir an den Punkt wo Teile des Volkes die Kommunikation mit dem anderen Teil (plus den Soros-Assets) einstellen werden. Insbesondere bisherige Leistungsträger werden sich zurück ziehen und ein echtes Regime der Idioten wird entstehen (faktisch ist es schon da). Dieses wird echten Grips und echte Kreativität weder verstehen noch abfragen. Das wird wirtschaftlich ein paar wenige Jahre durchhalten und dann wird Krug zum letzten Mal zum Brunnen gegangen sein.

    3. Vom Glück und Unglück, ein Moslem zu sein

      Der Mann heißt eigentlich Jeffrey Marschall Foxworthy (60), nennt sich selbst Jeff Foxworthy. Er ist Komiker, Schriftsteller, Schauspieler. Aus Amerika, dem T-Land, ist also per se erst mal zu ignorieren. Aber:
      Jeff:
      „Es ist seltsam – man darf über Katholiken Witze machen, den Papst durch den Kakao ziehen, über Juden, Christen, Iren, Italiener, Polen, Germans und weiß Gott über wen lachen,
      aber über Moslems ‘gehört es sich nicht’ , Witze zu machen.”

      Na da sei schon mal die Fatwa vor. Eine dänische Zeitung kann seit den Mohammed-Karikaturen ein Liedchen davon singen.
      Salman Rushdie ist schon seit 30 Jahren wegen seiner “Satanischen Verse” vom Fatwa-Tod bedroht …

      oh oh oh. Und der Jeff Foxwothy machts aber trotzdem:
      „Moslems sind unglücklich!
      Sie sind unglücklich in Gaza…
      Sie sind unglücklich in Ägypten und Libyen…
      Sie sind unglücklich in Marokko, Iran, Irak, Jemen…
      Und auch in Afghanistan, Pakistan, Syrien, Libanon und in anderen muslimischen Ländern.”

      Wo aber sind sie glücklich?
      “Sie sind glücklich in den USA …
      Sie sind glücklich in Australien…
      Sie sind glücklich in England, in Frankreich, in Italien und Deutschland, in Schweden, Norwegen und in anderen europäischen, nichtmuslimischen Ländern.”

      Hm, daraus Jeffs logische Folgerung:
      “Sie sind GLÜCKLICH in jedem NICHTMUSLIMISCHEN Land und UNGLÜCKLICH in jedem MUSLIMISCHEN Land …
      Und wen machen sie dafür verantwortlich?
      Nicht den Islam.
      Nicht irgendjemanden aus der islamischen Führung.
      Nicht sich selbst.
      Sie machen dafür d i e Länder verantwortlich, in denen s i e selbst glücklich sind!
      Sie wollen diese Länder verändern, dass diese Länder so werden wie die, aus den sie gekommen sind, in den sie so unglücklich waren!”

      Jeff kopfschüttelnd:
      “Man kann nicht aufhören, sich zu wundern und zu staunen!
      Wie zum Teufel können die so dumm sein?
      Und wir?
      WIR erlauben denen unsere Länder in islamische zu verwandeln?!
      Sind wir DEMOKRATEN oder einfach nur DÄMLICH ?”

      Dann Jeff’s fatale Conclusio:
      • Wenn Sie reines Heroin konsumieren, aber den Alkohol als moralisch verwerflich einstufen, sind Sie wahrscheinlich ein … MOSLEM
      • Wenn Sie ein Maschinengewehr für 2.000 Dollar haben, aber keine Schuhe kaufen können, sind sie wahrscheinlich ein … MOSLEM
      • Wenn Sie mehr Ehefrauen haben als Zähne, sind Sie wahrscheinlich ein … MOSLEM
      • Wenn Sie ihren Hintern mit bloßer Hand abputzen, aber ein Schweinesteak für unrein halten, sind Sie wahrscheinlich ein … Moslem.
      • Wenn Sie alles, was hier geschrieben ist, für beleidigend und rassistisch halten, und diese Nachricht nicht an ein paar Freunde weiterleiten, sind Sie wahrscheinlich ein … MOSLEM.

      Nachtrag: Bis heute werden die hier beschriebenen Zitate dem Comedian Jeff Foxworthy zugeschrieben. Auch wenn er nicht der Verfasser ist, treffend formuliert hat der es allemal.

      P.S.
      Kam heute Vormittag per Email. Der eine odere der andere Ami findet gelegentlich auch ein paar Körner.
      Ich weiß nur immer noch nicht, ob ich laut lachen oder laut schreien soll.

      1. Ich stufe es als witzig ein.
        War mit Senegalesen befreundet, und besuchte die auch, und weiß daher: Alle dort reißen sich am Riemen, ermahnen sich selbst und untereinander, nicht zu überschwenglich zu sein, das Leben nicht zu öffentlich zu genießen,
        damit „niemand“ sich gezwungen sieht,
        die Bürger zu zügeln, heißt: nach der Scharia zu rufen, um das Recht zu haben, die Bürger unter Kontrolle zu ringen.

        (meine Kontakte liegen jahrzehntelang. zurück, ich habe keine Ahnung, wie es jetzt dort ist )

        Senegalesen, die es bei uns hier in Negativ-Nachrichten schaffen, benehmen sich nach deren eigentlichen Sozialisierung unter aller Sau. In ihrem Land würden die im Knast bei harter Arbeit landen, zur Schande ihrer Familien.

        Da sieht man mal, wie die Menschen entarten, wenn es zugelassen wird.
        Deutsche entarteten auch, indem sie sich entsolidarisierten, sich Verantwortung über Landsleute entledigten, Sachwerte über andere Werte stellen/stellten.
        Die deutschen Regierungen haben es geschafft, Deutschland und die Deutschen als Lachnummer und Melkkuh zu generieren, neben dem „ihr“ Volk verkümmern zu lassen.

  38. Dies und Das

    Ich habe gerade die Pressemitteilungen des Justizwesens von Sachsen-Anhalt durchgeblättert und bin dabei zum Todesfall Marcus Hempel in Wittenberg auf folgende Mitteilung vom 14.11.2018 gestoßen:

    „Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge in Wittenberg zugestellt

    22 KLs 164 Js 12700/18 (28/18) – 2. Jugendstrafkammer

    Der Jugendstrafkammer liegt eine Anklage der Staatsanwaltschaft Magdeburg gegen einen mittlerweile 18-jährigen Syrer vor. Dem Angeschuldigten wird vorgeworfen als 17-jähriger Jugendlicher am 29.09.2017 in Wittenberg durch eine Körperverletzung den Tod eines Mannes verursacht zu haben. Der Tatvorwurf lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge.
    Die Anklage ist mittlerweile zugestellt und das Gericht prüft im sogenannten Zwischenverfahren, ob und in welchem Umfang die Anklage zugelassen wird. Das Verfahren ist hier anhängig, da der Angeschuldigte mittlerweile im hiesigen Bezirk lebt. Im Jugendstrafrecht ist anders als im Erwachsenenstrafrecht üblicherweise das Gericht am Wohnort des Angeschuldigten zuständig und nicht das Gericht am Tatort.
    Sollte es zu einer Zulassung der Anklage und Eröffnung des Hauptverfahrens kommen, wäre das gesamte Verfahren nichtöffentlich, § 48 Abs. 1 Jugendgerichtsgesetz (JGG).

    Weitere Angaben zum Sachverhalt erfolgen nicht, da im derzeitigen Stand des Zwischenverfahrens erst durch das Gericht geprüft werden muss, ob und in welchem Umfang die Anklage zugelassen wird.“

    Soviel ich weis, wurde bis dato keine Altersprüfung des Täters durchgeführt, so dass schon die Idee, das Strafverfahren als Jugendstrafsache zu behandeln, sehr fragwürdig ist.
    Das „riecht“ geradezu nach maximalem „Flüchtlingsbonus“!!!

    1. @ HBP

      Im Gegenzug ist der Mann dessen Hunde im Magdeburger Nordpark einen „syrischen Familienvater“ bissen zu 4 Jahren Gefängnis ohne Bewährung vom Landgericht Sachsen Anhalt verurteilt worden.

      Das klingt nach…………….na ja lassen wir das es ist Weihnachtszeit

      1. @ Politicus

        Auch wenn man bei Einheimischen das gerne anders sehen will, war der Hundebesitzer offenbar doch kein „unbeschriebenes Blatt“. Seine Anklage-Liste ist nicht von „Pappe“. Hier ein Auszug aus der Prozess-Ankündigung des Landgerichts Magdeburg:

        „Von August bis Oktober 2017 soll der Angeklagte täglich seine damalige Lebensgefährtin in der gemeinsam genutzten Wohnung in Magdeburg geschlagen und misshandelt haben.
        Am 03. Februar 2018 soll der Angeklagte in der Straßenbahn in Magdeburg einen ausländischen Mann geschlagen haben. Als ein anderer Fahrgast den Angeklagten aufgefordert haben soll, die Straßenbahn zu verlassen, soll er diesen ebenfalls geschlagen haben.
        Am 09. März 2018 soll der Angeklagte auf einen deutschen Mann seine 2 Hunde (eine englische Bulldogge und eine französische Bulldogge) gehetzt haben.
        Am 13. Mai 2018 soll der Angeklagte seine Hunde auf Ausländer in einem Park am Holzweg in Magdeburg gehetzt haben.“

        Das Urteil dürfte durch diese Summe unstreitiger Verfehlungen zustande gekommen sein.
        In solch einem Fall ist „vor-schnelle“ Solidarisierung offenbar nicht angebracht. Lieber erst genau prüfen, was da wirklich Sache ist.

  39. Bei Pegida hielt Carsten Lenz am 09.12.2018 eine beeindruckende Rede und sprach Klartext, wie sich das Leben in der Nürnberg seit der starken Zuwanderung verändert hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=_o6CbTsi0x4

    Was der Kollege da aus dem fachkräfte-Nähkästchen erzählt ist Wahnsinn. Und die gutmenschen im Hintergrund lärmen wieder einmal gegen die Realität an.

    1. Wu Ming
      13. DEZEMBER 2018 UM 20:40

      Freitag, 14.12.2018, 02:58 Nürnberg Quelle Locus
      Bei Messerattacken sind am Donnerstagabend in einem Stadtteil in Nürnberg drei Frauen schwer verletzt worden. Es sei nicht auszuschließen, dass es sich in allen drei Fällen um ein und denselben Täter gehandelt haben könnte, teilte die Polizei in der Nacht auf Freitag mit. Die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Die Nürnberger Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

      1. Der Täter war bestimmt einer der vielen Neurochirurgen, Biochemiker, Mathematiker oder Nuklearingenieure, die uns als „flüchtlinge“ beglücken und bereichern…

    1. @kid

      Wie gesagt krimineller – HOCHVERRAT – die und die ganze Kamarille gehört ab jetzt NUR NOCH an den Galgen und sonst nichts weiter.

  40. Das Feindbild das sic in zu vielen Köpfen hier in D als die AfD manifestiert du festgesetzt hat, erschreckt mit immer neuen Boshaftigkeiten.

    So wurde die AfD mit zu einer Kranzniederlegung im KZ Sachsenhausen eingeladen, um dann doch von der Kranzniederlegung ausgeschlossen zu werden.
    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/13/afd-abgeordneten-kz/

    Und natürlich hat die Kandidatin der AfD zum Amt Der Bundestagsvizepräsidentin auch beim zweiten Wahlgang nicht die erforderlichen Stimmen auf sich vereinen können.
    So läuft Demokratie hierzulande.

  41. Strasbourg: der ominöse Attentäter Chebli oder Chattanooga oder wie auch immer die Type heißen sollte (ich glaube nicht, dass dieser „Attentäter“ jemals existiert hat) soll neutralisiert worden sein. Vielleicht haben sie ja einen kleinen Dealer aus der Vorstadt mit Drogen vollgepumpt. Herrlich, so ein schweigsamer toter Bösewicht. Nie gesehen, nie gehört. Erinnert mich an den Berliner Weihnachtsmarktattentäter (mein Moslem fährt im Hühnerstall Motorrad..ähm, ich meine, auf dem Weihnachtsmarkt LKW) Anis Amri.

    Selbstredend, dass die Gelbwesten jetzt mal endlich mit ihrem völlig ungerechtfertigten Aufbegehren aufhören und sich von der unsichtbaren Hand des Marktes weiter würgen lassen sollten. Oder so ähnlich.

    Ich glaube nur, so blöd sind vllt. die Deustchen – die Franzosen jedoch durchschauen diese Nummer. Es dürfte die Franzosen nur wütender machen.

    1. @TaxiMan
      Jaaa, und perfekt getimed um vom Aufruhr abzulenken höchstwahrscheinlich sind 90% der Anschläge ‚Productions‘ der fusionierten Dienste angefangen bei Charlie Hebdo über die ganze Kette die folgte und noch folgen wird.

      Übrigens Syrien ist jetzt zu 80% befriedet, ZEIT die armen syrischen Flüchtlinge zurückzuschicken, das Land ist sicher. Die Regierung hat bewiesen dass sie reumütigen Salafisten verzeihen kann, also los, die AfD soll im Bundestag Druck machen, auf dass das Schweinepack mit Assad Verhandlungen aufnimmt über die Rücknahme, DAS wird EXTREMSTEN Druck erzeugen im Saustall !

      1. Verhandlungen? Njet.

        Wenn Syrien zu erheblichen Teilen befriedet ist, dann entfällt die Grundlage für all die syrischen „flüchtlinge“ – übrigens auch für die Hunderttausenden afghanischen, irakischen, pakistanischen und afrikanischen „Syrer“.

        1. @Russophilus,

          Natürlich braucht das Verhandlungen, Syrien muss die Leute ja zurücknehmen und sich darauf einstellen – ES IST GENAU dieser Punkt der das i-Tüpfelchen und sicherer SARGNAGEL für die Clique werden lassen wird, man muss es nur so spielen – MAN MUSS VERHANDLUNGEN fordern !!! Es ist absolut klar dass das für die Dreckbande völlig unmöglich ist, nur dann müssen sie Farbe bekennen und endgültig auch hier dann kriminelles Territorium betreten, ZU DIESEM EINGESTÄNDNIS MUSS MAN SIE ZWINGEN, dann sind sie ereldigt.

      2. Syrien wird diese Leute zurücknehmen, auch weil die (wahrscheinlich eher wenigen) wirklichen Syrer schon sehr bald von alleine wieder zurückgehen werden, wenn in der Heimat der Wiederaufbau und Nachkriegsboom ansetzt. Das Problem sind halt nur die vielen afghanischen und nordafrikanischen „Syrer“ – die wird in Damaskus (zu recht) niemand haben wollen und freiwillig gehen die wohl auch nicht wieder von hier weg. Wieviele es wirklich sind, wird sich aber erst dann zeigen, wenn die echten Flüchtlinge nach Syrien zurückkehren.

        1. Solange Assad an der Regierung ist wird da gar nix einsetzten, auch kein Boom… dafür sorgen die Sanktionen der „freunde“ Syriens.

  42. Michael Ortmann – der Terrorismusexperte von NTV behauptet bzw sagt gerade dass man sich doch nicht wundern bräuchte wenn man kleinkriminelle Muslime in Gefängnissen zu Insassen zweiter Klasse degradiert.
    Gegenüber Wem ? Wer ist die erste Klasse ? Wer unterdrückt diese grundguten Muslime ?

    Weswegen kommen diese Sonnenmenschen überhaupt in ein Gefängnis ? Da wurden doch Fehler gemacht ?

    https://de.linkedin.com/in/michael-ortmann-29647187
    https://twitter.com/coselvis?lang=de

    Gibt es einen Ausbildungsberuf Terrorexperte ?
    ( Facharbeiter für XXX ? )

    Ein Terrorexperte wird zugeschaltet und erklärt.
    Und ich dann so „Na klar.“
    Ein Glück das wir hier in D bei den freien und staatlichen Medien unabhängige Terrorexperten haben !

    1. Der ist – wie so ziemlich alle in den medien – vor allem eines: Ein Lügen-Experte, ein Profi-Lügner.

      Nur muss man da auch die andere Seite sehen: Eigentlich könnte jeder mit ein bisschen gesundem Menschenverstand zumindest ahnen, dass wir nur belogen werden – aber zig Millionen Schlafmichel fressen artig, was immer man ihnen in den Fressnapf kotzt.

  43. Jemen:
    Kaum war Khashoggi verunfallt – gab es auch schon Verhandlungen zum Ende des unseligen Angriffskrieges gegen den Jemen. Sieht so aus, als hätte irgendwer den Saudis ganz plötzlich die Unterstützung entzogen.

    Wie auch immer, es sieht nach den erfolgten Verhandlungen (Tja auf einmal hatte es irgendwer ganz eilig) so aus, dass nun die umkämpften aber durchaus noch von den Houthi gehaltenen Städte Taiz und Hodeida (wichtiger Hafen!) von den Houthi geräumt und unter UN-Verwaltung gestellt werden sollen. Die UN soll auch die Versorgung mit Lebensmitteln in dem von den Saudis ausgehungerten Land sicherstellen. Die Saudis stellen im Gegenzug die Offensive an diesen Orten ein (im Norden des Landes gehen die Kämpfe jedoch nach wie vor weiter). Für Sanaa soll in Zukunft ein ähnliches Abkommen ausgehandelt werden.

    Gut. Alles was einer Normalisierung der Situation für die jemenitische Zivilbevölkerung nahe kommt ist gut. Die Houthi haben ihr Stammland vier Jahre lang gegen eine Übermacht verteidigt – können aber auch nicht mehr erreichen. Letztlich haben in diesem Krieg alle Beteiligten Parteien verloren. Am höchsten Verloren jedoch haben die Saudis, bzw. die Leute hinter den Saudis.

  44. — Putin enttarnt! —

    Die bild „Zeitung“ hat ein Photo von Putins altem Stasi („!!!!11!!“) Ausweis (oder zumindest einer Kopie…) veröffentlicht und Putin auch als KGB Agent (Schockschwerenot, was für eine Überraschung!!!) entlarvt.

    Was die bildioten nicht begreifen ist, dass sie damit *uns*, der wunderbaren „rechtsstaalichen, demokratischen, usw. blah blah“ Bundesrepublik ein erbärmliches Zeugnis ausstellen.

    Begründung: Ja, KGB Agenten brauchten in der oh so bösen „versklavten“ DDR einen Stasi-Ausweis, u.a. um ohne großen Aufwand in Stasi Gebäude kommen zu können. Oder anders ausgedrückt: Die DDR war in der Tat ein Staat und zwar einer mit durchaus beträchtlicher – und von Russland akzeptierter – Souveränität.

    In der brd dagegen laufen amis, beileibe nicht nur von der cia, mit eigenen Ausweisen ein und aus; die gelten als sozusagen höherrangig als unsere eigenen Beamten. Kein Wunder, die oh so wunderbare brd war und ist trotz Umbenamung ja auch nichts als eine Vasallen-Kolonie.

    Gut gemacht, bild-„Zeitung“. Wenn ihr euch selbst ohrfeigt, erspart uns das den Aufwand. Setzen, sechs.

  45. — „Justiz“ und männliche aber hohle Sprüche —

    Die Butina, eine junge russische Frau, der man höchstens den Vorwurf machen kann, so schweinedämlich gewesen zu sein, allen Ernstes zu meinen, sie könne als Russin unbehelligt ihrer Ausbildung in den usppa nachgehen, hat nun (ami Meldungen zufolge) einen sogenannten plea-deal gemacht und eine der frei erfundenen ihr zur Last gelegten Untaten „zugegeben“. Sie muss mit bis zu 5 Jahren Gefängnis rechnen.

    Dazu muss man allerdings zwei Dinge wissen: 1) die amis dröhnen nun natürlich quer durch die medien, dass die böse Russen-Agentin zuletzt doch noch gestanden habe und das zweitens, obwohl jeder geistig nicht akut Behinderte genau weiss, was ein „plea deal ist“.
    Erklärung: Die „Justiz“ in idiotistan funktioniert so, dass man (häufig frei nach Laune willkürlich) Angeklagten die Möglichkeit gibt, freiwillig zu gestehen und dafür weniger Strafe zu bekommen. *Natürlich* machen das dort fast alle Angeklagten, zumal man weiss, dass Polizei und Staatsanwälte sich dort ganz nach Laune irgendwelche zusätzlichen Anklagepunkte aus dem Arsch ziehen können, mit denen sie meistens im völlig korrupten ami „Justiz“-System auch durchkommen. Das Spielchen ist also in Wirklichkeit eher wie „Du kannst gleich zugeben, was wir dir vorwerfen, oder aber wir erfinden noch weitere Anklagen dazu und du verbringst den Rest deiner Tage im Gefängnis“.
    Und nein, das ist kein schlechter Scherz. Tatsächlich ist das derart extrem und verkommen dort, dass *bekanntermaßen* völlig Unschuldige einen „plea deal“ machen.

    Zweitens: Nur, bei der Butina hat auch das nicht gereicht. Also haben die Drecks-amis sie GEFOLTERT! Und zwar auf die extra miese Art mit cia guantanamo-Methoden. So wurde sie z.B. mit Isolationhaft plus wochenlang Schlafentzug gefoltert und ständig verlegt, so dass ihr Anwalt sich immer wieder durch die Willkür-Bürokratie kämpfen musste, nur um zu erfahren, wo seine Mandantin gerade gefoltert wird.

    Aber das ist (in meinen Augen) noch nicht mal das Schlimmste. Das nämlich ist, wie das Großmaul Putin („wenn eine Prügelei nicht zu vermeiden ist, dann muss man als Erster zuschlagen“) in der Realität *was* getan hat?
    Richtig. Er und seine Heissdampf-Truppe haben genölt und gejammert … und die Butina sich allein überlassen.

    Nun, nachdem die Chinesen – ohne markante Sprüche, dafür aber wirkungsvoll – gezeigt haben, wie man sowas regelt, kann ich es endlich offen aussprechen: Putin hätte nicht diplo-heulen, sondern den amis einfach sagen sollen „Jede Woche werden 10 amis in unseren schlimmsten Knast gesteckt. Und das Spielchen treiben wir so lange, bis die Butina und die anderen gekidnappten oder gefolterten Russen zurück in Russland sind!“.

    Die amis könnten dann entweder so verfahren, wie es ihrer wirklichen Position in der Welt entspricht, nämlich gehorchen, oder aber sie könnten alle amis aus Russland zurück rufen – was doch auch ganz wunderbar wäre (aber theoretisch, weil immer tausende amis in Russland sind, alleine schon in den „Botschaften“ und „Konsulaten“).

    Putin, der Held und Supermann? Na klar, sieht man ja deutlich an gefolterten Russen in den usppa…

    (und ein freundlicher und respektvoller Gruß von mir nach China).

    1. Die Butina, eine junge russische Frau, der man höchstens den Vorwurf machen kann, so schweinedämlich gewesen zu sein, allen Ernstes zu meinen, sie könne als Russin unbehelligt ihrer Ausbildung in den usppa nachgehen, …

      Naja. Wenn ich mich vom heimischen Herd weg begebe, ist mir bewusst, dass ab da andere Bedingungen gelten, die ich bereit bin zu akzeptieren oder eben nicht.
      Wenn nicht, muss ich die Konsequenzen tragen und zwar alleine und insbesondere dann, wenn klar ist, das Papi oder Mami gegebenenfalls nicht helfen können oder wichtige Gründen haben nicht helfen zu wollen und ich ALLEINE mit den Umständen klar kommen muss. Der Unterschied liegt auf der Hand.

      Frau Butina ist 29, studierte Politikwissenschaftlerin und Waffenfanatikerin und politisch und unternehmerisch aktiv. Sie gründete schon vor Jahren eine Organisation, die sich für Waffenrechte in Russland einsetzt. Dazu braucht man Verbindungen, die man im Inland nicht ohne weiteres herstellen kann. Dass die Butina entsprechende Kontakte zur der mächtigen US-Waffenlobby NRA geknüpft hatte und an Treffen entsprechender Lobbyistenvereinigungen teilgenommen hat, dürfte demnach kein Gerücht sein. Es darf also unterstellt werden, dass die beabsichtigte „Ausbildung“, zu welcher sie mit Studentenvisum einreiste, zu genau diesem Zwecke dienen sollte.
      Der Frau Blauäugigkeit zu unterstellen halte ich insoweit für übertrieben. Sie hätte wissen müssen, welche Kreise es zieht und was ihr unter den gegeben Umständen blüht, wenn ihr auch nur Verdacht eines leisen Pupses unterstellt werden kann
      – in den USA: Schon weil sie Russin mit Beziehungen ist
      – in Russland: Siehe oben.
      Nichts ist, wie es scheint und ich bin mir sehr sicher, dass Putin nichts tun wird, für das die Zeit noch nicht reif ist.
      Die Reaktion(en) aus dem Kreml halte ich für ausreichend und meine Solidarität mit der Frau hält sich in Grenzen, auch wenn sie Russin ist und gut aussieht.

      Meng Wanzhou (46) war auf Betreiben der US-Regierung in Vancouver (Kanada) festgenommen worden.

      Frau Meng Wanzhou ist die Finanzchefin des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei. Sie ist also eine ganz andere Größe als die Butina.
      Huawei hat über seine kanadische Tochterfirma Skycom 2009 und 2014 Handelsgeschäfte mit dem Iran getätigt. China scherte sich nie um amerikanische Sanktionen gegenüber dem Iran, auch nicht in dieser Zeit.
      Die USA wollen diese Sanktionen jedoch „extraterritorial“ , d.h. auch außerhalb der eigenen Staatsgrenzen umsetzen und machen daher seit Monaten Druck auf ausländische Firmen, die mit dem Iran in geschäftlichen Verbindungen stehen. Die USA fordern die Auslieferung Mengs.
      Die entsprechenden Maßnahmen der Chinesen halte ich für mindestens adäquat.

      Was der eine darf, darf der andere nicht unbedingt

      1. Nachsatz:
        Wenn ein deutscher, „nichteingebetteter“ Reporter autonom arbeitet, weil er seinen journalistischen Auftrag darin sieht, eine unvoreingenommene Berichterstattung zu ermöglichen, ist dies hierzulande nicht der Rede wert.
        Wenn genau dieser Mensch, der unerschrocken aus den Krisenregionen der Welt berichtet, verhaftet und verschleppt wird, ist dies für deutsche Medien kaum eine Meldung wert. Er ist schließlich ein (ge)Rechter.

        Der deutsche Reporter Billy Six, 32, wurde in Venezuela verhaftet.
        Von hier: (h)ttps://www.bbc.com/news/world-latin-america-46553284
        … Herr Six, der für die rechte Zeitung Junge Freiheit schreibt, soll Spionage und Rebellion angeklagt werden. Verwandte sagen, dass er vor mehr als drei Wochen verhaftet wurde, während er über die Wirtschaftskrise in Venezuela und die damit verbundene Massenmigration berichtete.
        Diplomatische Beamte durften ihn angeblich nicht sehen.
        Es wird vermutet, dass er im berüchtigten Helicoide Gefängnis in der Hauptstadt Caracas festgehalten wird, das in diesem Jahr eine Reihe von Gefängnisaufständen erlebt hat…

        Herr Six war in Venezuela unterwegs, um über „eine Untersuchung über Drogenhandel, Schmuggel von Treibstoff und strategischen Gütern, Menschenhandel und sogar den Exodus der Venezuelaner“ zu berichten, sagte Gerardo Morón von der venezolanischen Rechtsgruppe Espacio Público.

        Edward Six, sein Vater, sagte, dass Billy am 17. November in seinem Hotelzimmer verhaftet wurde.
        Laut Edward Six verwenden die venezolanischen Behörden ein Foto, das sein Sohn von Präsident Nicolás Maduro bei einer Kundgebung in Caracas gemacht hat, als Beweis dafür, dass er „eine Sicherheitszone verletzt hat“.
        Der Vater des Journalisten sagt, dass das Foto hinter einer Sicherheitssperre gemacht wurde.

        „Er hat nie eine Waffe angefasst, sich nie an Demonstrationen beteiligt“, sagte Edward Six der Nachrichtenagentur Associated Press. „Er war nur auf der Straße. Er sprach mit all diesen normalen Leuten. Er stellte ihnen Fragen und stellte sie ins Internet.“
        //auszugsweise übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator und nachträglich bearbeitet.

        Was hat der Mann verbrochen?
        Er tat nicht mehr als seine Arbeit und wollte Weihnachten wieder zuhause sein.
        Dass der deutsche Reporter Billy Six in Venezuela verhaftet wurde, hat das Auswärtige Amt bestätigt. Der Botschafter Venezuelas in Deutschland wollte sich nicht zu dem Fall äußern.

        Und sonst?
        Ich höre NICHTS.
        Nirgends.
        Nur hier:

        (h)ttps://jungefreiheit.de/kultur/medien/2018/im-letzten-kreis-der-hoelle/

        1. bbc, die brit Lügen und Propaganda Anstalt als Quelle? Danke, kein Interesse.

          Im übrigen: Wenn man mit von amis unterstützten Verrätern zusammen arbeitet und über von denen angezettelte Probleme und Unruhen berichtet, dann muss man sich nicht wundern.

            1. Hören Sie auf mit Ihrer Propaganda!

              Sowohl der „Bericht“ der Propaganda Anstalt bbc wie auch der Brief des Volksverräters (cdu) sind absolut *einseitig*. Es wird nicht einmal der Versuch unternommen, auch die Behörden in Venezuela zu Wort kommen zu lassen; die werden einfach als gemeine Menschenrechts-Ignoranten gezeichnet.

              Das erinnert stark an „Berichte“ über Russland. Wenn dort terroristen festgenommen werden, so liest man im werte-westen auch, Russland drangsaliere und verhafte „Friedensaktivisten“, „Unschuldige“, etc.

              1. Billi Six ist ein kritischer Journalist, einer der wenigen, der sich der Wahrheit verpflichtet fühlt. Das hat man auch schon bei seinen Reportagen aus dem Donbass bzw zu MH17 gesehen. Kein Wunder, dass der deutsche Volkszertreterapparat keinen Finger rührt. Dieser Journalist (einer der wenigen der diesen Namen überhaupt noch verdient) arbeitet ja gegen das System.

      2. Sehr geehrter Don Carlos, JEDER Bürger aus den Feindstaaten, gegen den die Herren“““menschen“““ Dynastien, über ihren KriegsKöter, US Imperium Krieg führen lassen, ist natürlich Rechtlos, unterliegt dem Kriegsrecht und kann beliebig Interniert werden. Das sollte jeder Mensch Wissen, der aus den Feindstaaten, ins Imperium reist und nicht zumindestens, über Diplomatische Immunität verfügt, selten dämlich ist. Aber vieleicht trägt zu dieser Dämlichkeit, das dämliche Gesäussel, der Russischen Regierung, über die Freunde und Partner, dazu bei.
        Und bringen somit, ihre Bürger, in Lebensgefahr.

        1. @Felix Klingenberg
          Ich denke da nicht anders als Sie. Aber als studierte auslandserfahrene erwachsene Frau sollte sie das schon wissen. Oder hat sie als Politikwissenschaftlerin etwa ernsthaft geglaubt, dass sie aufgrund ihrer Beziehungen von ihren amerikanischen PARTNERN geschützt wird? In dem Falle wäre sie ja nun wirklich dämlich.
          Wäre mal interessant herauszubekommen, wo sie studiert hat. Ich habe da so eine Vermutung.

          ….vieleicht trägt zu dieser Dämlichkeit, das dämliche Gesäussel, der Russischen Regierung, über die Freunde und Partner, dazu bei.

          Schon möglich. Gut möglich aber auch, wenn in der Übersetzung im Zweifel der „Partner“-Begriff gewählt wird, ohne ihn im jeweiligen Sprachverständnis (englisch, deutsch, russisch) auch zu meinen und damit Missverständnisse verursacht. Das ist aber nur eine Vermutung. Ich kenne mich da nicht aus. Vielleicht können das die Spezialisten hier mal aufklären.

          Wegen „Partner“ hatte ich mal hier nachgeguckt: (h)ttps://www.merriam-webster.com/dictionary/partner#other-words
          Anders als bisher verstehe ich dies nunmehr so:
          Freunde und Partner ist demnach etwas anderes wie Freunde oder Partner.
          Schachspieler sind Spielpartner. Sie können auch Freunde sein. Am Brett selber sind sie Partner aber gleichzeitig Gegner. Insoweit scheint mir der Gebrauch des Substantivs „Partner“ auf einen konkreten Sachverhalt bezogen korrekt und klug. Und er ist auch sinnvoll, weil so angewendet ein Unentschieden (vom Gegner) gesichtswahrend zu akzeptiert werden kann (Status quo). Demnach können Partner auch erbitterte Feinde sein. Als Gegner bezeichnet würde ein Unentschieden jedenfalls als Niederlage empfunden werden. Ob der Erhalt des Status von Fall zu Fall sinnvoll ist, hat damit nichts zu tun.

  46. Die imperialistischen Amerikaner betreiben eine ANTI-EU Politik zur Zerstörung der EU. Der Euro bedroht ernsthaft die Existenz des Petrodollars. Aus diesem Grund versuchen die Amis jetzt Europas Wirtschaft,Finanzpolitik und Sozialsysteme durch die Überflutung mit Flüchtlungen zu destabilisieren.
    NATO gestaltet Politik in der EU. Die EU ist damit kein souveräner Staatenbund mehr.
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/28/wie-mit-der-nato-verknuepfte-denkfabriken-die-eu-fluechtlingspolitik-kontrollieren/

    WIKILEAKS Enthüllungen aus dem Jahre 2011 bestätigen die Thesen:
    DIe US-Amerikaner arbeiten schon seit langem darauf hin, Europas Bevölkerungsstruktur zu verändern und Europa mit Massenmigration zu überfluten
    http://korrektheiten.com/2011/02/02/us-strategie-mulitkulti-frankreich-wikileaks/
    http://korrektheiten.com/2011/02/08/die-us-strategie-umerziehung-europa/

    Wer finanziert und organisiert die Flüchtlingsrouten nach Europa?
    US-Agenturen und USGOS NGOs
    http://www.neopresse.com/europa/us-organisationen-organisieren-die-fluechtlingsroute/
    http://www.neopresse.com/europa/asyl-fluchthelfer-sponsored-by-us-think-tank/
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/09/25/wer-lockt-auf-twitter-fluechtlinge-nach-deutschland/
    http://www.info-direkt.at/linke-gutmenschen-oder-us-agenturen/

    Ein US Finanzdienstleister Western Union finanziert die Routen für Flüchtlinge nach Europa
    Western Union der große Profiteur der Flüchtlingskrise
    http://www.rp-online.de/politik/western-union-bargeld-service-fuer-fluechtlinge-aid-1.5664644
    https://www.profil.at/wirtschaft/wie-western-union-fluechtlingskrise-geld-6168487
    https://en.wikipedia.org/wiki/Western_Union

    DIe EU muss schnellstens reagieren zum Beispiel ein generelles Verbot aller US Finanzdienstleister und
    US Banken wie Goldman Sachs aus Europa rausschmeißen, die dabei auch finanziell profitieren.

    1. @Raimundos,

      Vielen Dank für diese wichtigen Einsichten. Ich vermutete das schon lange – einerseits um Imperium intern eine gewisse Polarisierung und damit ein Potenzial zu erzeugen, das dann gezielt ausgenützt werden kann, zb. Zinsen, Aktienmärkte etc.
      Ideal wäre es für das Imperium wenn die EU – Zone zu einer reinen Konsumzone würde welche ganz von der USA abhängt.
      Für die Opposition in der EU ist das natürlich eine gefährliche Sache, da sie unter Umständen den USA in die Hände spielen und von dieser missbraucht wird, wenn die EU demontiert wird, DAS muss man immer im Auge behalten, die Einflussnahme muss unter allen Umständen neutralisiert werden.
      Die Bevölkerungen sind einer europäischen Zone nicht feindlich gesinnt, sondern sie erwarten mehr Mitbestimmung und die unbedingte Rücksichtnahme auf die lokalen Besonderheiten, also nicht die ökonomische Einschmelzung an erster Stelle, sondern politische, soziale Harmonisierung an erster Stelle, ausgehend von soveränen Staaten.

    2. Na dann viel Vergnügen dabei, insbesondere da in 38 der 40 DAX Unternehmen bereits US Banken und Hedgefonds die Aktienmehrheit haben.
      Das wäre wie wenn Sie Ihren Chef entlassen würden.

  47. Als nicht gerade gewöhnliche Weihnachtslektüre möchte ich an dieser Stelle einen ausgezeichneten „germanischen“ Artikel ins Netz stellen, dessen sehr gut verständlicher Inhalt den Dualismus „Judentum und Zionismus“ unter der Beteiligung des Christentums beschreibt.

    Zugegeben – er passt besser in den letzten Artikel von HPB, der sich vorzüglich mit der historischen Seite einer gewissen Zeitlinie zur NWO befasst. Doch eigentlich passt er an jede Stelle dieses Blogs, da für die Sauereien rund um den Globus der NAZI, NationalZionismus, geradezu zu einem Markenbegriff geworden ist und bei Hinterfragung der meisten Sauereien im Hintergrund stets eine oder mehrere zionistische Figuren als Drahtzieher ermittelt werden können.

    Damit wird zugleich erfahrbar, dass der NationalSozialismus mit seiner Entlarvung des NationalZionismus – ein Begriff, bei dem ich darauf Wert lege, dass er von mir geprägt wurde – als Instrument einer sich als auserwählt betrachtenden VerbrecherGemeinschaft der hiermit verbundenen Verwerflichkeit bereits damals recht nahe kam.

    Diese VerbrecherGemeinschaft ist nun seit nahezu 100 Jahren damit beschäftigt, unser Deutsches Volk mit einer in ihrer Bösartigkeit kaum noch zu überbietenden, uns täglich dargebotenen Schmutz- und Lügenkampagne zu überziehen, die die historischen Wahrheiten geradezu auf den Kopf stellt.

    Sie benutzen ihre schmutzigsten Phantasien, welche sie in Form eines Exempels am Palästinensichen Volk der Weltöffentlichkeit vorzuführen wagen, uns, das Deutsche Volk, aber zugleich als Urheber derartiger Perversionen brandmarken, als erpresserisches Werkzeug, zum Zwecke der kontinuierlichen Ausbeutung unseres Deutschen Volkes.

    Es gab durchaus Zeiten, in der Juden, Moslems und Christen in friedlicher Koexistenz miteinander leben konnten.
    Der Zionismus hat dies bewusst zerstört, hat sich zugunsten der Pflege eines radikalen Rassismus‘ gewandelt, hat seine satanischen Absichten perfektioniert und sich damit als Partner für die globale Gemeinschaft der Menschheit disqualifiziert.

    Er gehört beseitigt, bevor er seinen widerlichen Traum von der viehischen Versklavung der Menschheit verwirklichen kann.

    So ist die tatsächliche Faktenlage!

    Das eigentliche Trauerspiel hingegen besteht in Kreaturen, denen ich die Kennzeichnung Landsleute verweigere, welche dieses dreckige Spiel auch noch zu rechtfertigen suchen, aus Deutschen Steuergeldern mitfinanzieren lassen und sich damit an der den Menschen und das Menschliche insgesamt zerstörenden zionistischen Politik mit schuldig machen.

    Diese Gestalten müssen für ihre als Sauereien zu bezeichnenden Handlungen zur Verantwortung gezogen werden! Als Volksverräter und Verbrecher gegen die Menschlichkeit – gegebenenfalls mit des Todes Strafe!

    Ich selbst ziehe mich für ein paar Tage aus dem Kommentatorenbereich dieses Blogs zurück, wünsche Allen im Dorf gesegnete Festtage, soweit das unter den gegebenen Umständen möglich ist, und eine gelingende „Transformation“ in das Jahr 2019.

    Für jeden, der sich aus alten Denkgewohnheiten befreit, wird das sicherlich ein Jahr der Auferstehung und damit zugleich ein Geschenk an den Schöpfer, der mit unendlicher Geduld auf Einsicht, Zuversicht und Selbstvertrauen der Menschheit hofft.

    ———————————–
    Link zu Seite mit anti-jüdischer Hetze gelöscht – Russophilus

  48. Bei allem Respekt hoffe ich doch auch das wir von „Billyboy“ Sixt
    nichts mehr hören oder lesen. Gott sei mit ihm.

    1. @Petersen
      Ja, ganz offensichtlich eine CIA Ratte, sie sehen das Unrecht immer genau am richtigen Ort, zur richtigen Zeit – und jahrzehnte lang hat das einwandfrei funktioniert, von kleinen Unfällen – abgesehen, leider hat sich seither mein Spürsinn und der vieler Anderer sehr verfeinert und ich rieche den Dreck schon auf grosse Entfernung.

    2. hab ich da was nicht mitbekommen? Der hat doch sehr kritisch zu MH17 berichtet? Wurde der dann „gekauft“?
      Fragezeichen? Kann mich mal jemand aufklären?

  49. @Petersen
    @HDan
    Nach den Reaktionen hier muss ich bezüglich dieses Mannes etwas sehr Wichtiges übersehen haben. Sie sind ja nicht ohne Grund zu Ihrem Ergebnis gekommen.
    Können Sie mir bitte weiterhelfen?

    1. Ich fand Billy Six zu MH17 als äusserst wohltuend und sehr neutral. Meines Erachtens hervorragend recherchiert. Sehenswert.

      Billy Six und seine Verhaftung in Venezuela finde ich sehr verwirrend. Meine Meinung zu Ihm war bisher äusserst positiv. Unstimmig ist für mich dazu das Schweigen in den abhängigen und „unabhängigen“ Medien der Einheitsparteien.

      Sowas stimmt mich dann schon wieder positiv. Und auch „positive“ Journalisten legen Ihren Finger hin und wieder in Wunden. Venezuela ist nicht durchgängig positiv. Wie auch der FC Bayern nicht durchgängig negativ ist.

      Und klopft man an den richtigen Nerv, reagiert doch jeder mit der maximalen Abwehrreaktion.

      Aber dies ist nur meine reine Amateurmeinung.

  50. Kenne zwar den Typen nicht, habe aber sein letztes Video von Venezuela angesehen.
    Wer so bescheuert ist, diesen Scheiß, den er da erzählt und vor allem , was die dort Interwievten erzählen, glaubt, muß eine an der Klatsche haben oder zu diesen Gutmenschen-jammerlappen gehören. Schwadronieren über „nichts zu essen!“ und sehen alle wohlernährt aus. Ich habe kein einziges hungerndes Skelett gesehen und der Eindruck ist berechtigt, dass man Ihnen die Worte, die sie erzählen, in den Mund gelegt hat.

    1. Jein. Es gibt durchaus öfter mal erhebliche Knappheit an Nahrungsmitteln in Venezuela. Das liegt allerdings nicht am bösen Präsidenten Maduro (wie in den west medien dargestellt) sondern an verbrecherischen Reichen und Mächtigen, die für die usppa agieren.

    2. zitat:
      alexander 14. Dezember 2018 um 23:15

      „“Kenne zwar den Typen nicht … „“

      Werter Alexander.
      Danke das Du Dir Zeit nimmst und Danke für Deinen Post.

    3. @alexander / Peterson / HDan: ich verstehe nicht was Billi Six falsch gemacht haben soll. Er betreibt Journalismus. Da könnten sich so einige eine große Scheibe abschneiden.
      Was erwartet man von einer Reportage, die die Situation an der Grenze von Venezuela nach Kolumbien abbildet?! Das sind alles Menschen, die mit der Lage in VE nicht einverstanden sind, die dort keinen Fuß auf den Boden bekommen, die ihre Familien oder sich selbst nicht ernähren / durchbringen können und die deswegen das Land verlassen.
      Entsprechend ist auch deren Meinung zu Maduro und dem sozialistischen System welches dort seit Jahren schon aufgebaut werden soll.
      Man könnte nun eine Reportage machen, wie die Menschen in VE denken, die das Land nicht verlassen. Ich kann mir bei BS sogar vorestellen, dass er entsprechendes geplant hatte.
      Eine cia – Ratte oder ähnliches ist dieser Mann definitiv nicht. Er betreibt freien Journalismus, einer der wenigen, der heute noch Informationen liefert aus der Perspektive von betroffenen Menschen und nicht einen sog. Journalismus der Interessengeleitet einfach nur Propaganda betreibt.
      Genau deswegen kümnmert es das System auch einen Scheiß dass BS weggesperrt wurde. Aus Maduros Perspektive ist diese Reportage allerdings definitiv nicht erbaulich…
      Ich wünsche Billi Six viel Glück und Durchhaltevermögen, ich hoffe, dass die freien Medientreibenden sich zusammentun und etwas für ihn in Bewegung setzen.
      Eines ist aber klar, ich habe mir extra deswegen auch den Film aus VE an der Grenze zu Bolivien angesehen. Billi Six macht nichts anderes als immer schon.
      So jemanden einfach das „cia-Ratte Schild“ auf die Stirn zu tackern, weil einem der Inhalt einer Reportage nicht passt (0bwohl man ihn nicht mal kennt!??) ist schon sehr dünn.

  51. Mancher der Jungs, die an die ukrainische Front verschleppt werden, weinen und schreien. Dieser Junge Mann stellt sich vor die versammelten Menschen und hält eine feurige Ansprache gegen den Brudermord.

    Die Übersetzung von Olga ist in der Eile etwas holprig. Aber man kann verstehen, worum es ihm geht.

    https://www.youtube.com/watch?v=ESQoXLSNR3M

    In den letzten 25 Jahren hatte ich immer wieder Diskussionen zum Thema, was die Intelligenz bestimmt. Ist es genetisch oder das Umfeld. Die Franzosen investierten viele Milliarden und haben nun wohl die endgültige Antwort erhalten.

    „Als 1995 die erste internationale Schüler-Olympiade Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS) abgehalten wird, ist Frankreich mit seinen Achtklässlern ohne Zögern dabei. Der knapp erkämpfte 13. Platz wird in der Nation von Descartes jedoch als Schock empfunden.

    Um nicht noch einmal beschämt zu werden, nimmt Paris eine Auszeit von zwei Jahrzehnten. Man reformiert die Pädagogik und steckt Milliarden in Krippen, Kindergärten und Schulen. 2015 tritt das Land wieder an. Um ganz sicher zu gehen, schickt man die Zehnjährigen aus der vierten Klasse ins Rennen. Sie haben von Geburt an all die kostspieligen Reformen für ein optimales Entwicklungsumfeld nutzen können. Sie sind die Generation, mit der Frankreich in die industrielle Elite zurückwill.

    Die Musterschüler Ostasiens, die seit 1995 ununterbrochen das Sieger-Quartett stellen und bestenfalls einmal untereinander die Plätze tauschen, sollen sich warm anziehen. Weil man die Ratschläge der Erziehungsexperten konsequent umgesetzt hat, wird mit Zuversicht angetreten. Auf den niederschmetternden 35. Platz – hinter Qatar und Abu Dhabi – war man mental nicht vorbereitet. Verzeichnen die ostasiatischen Sieger unter 1.000 Kindern 320 (Japan) bis 500 (Singapur) Mathe-Asse, sind es in Frankreich nur 25. Selbst beim ebenfalls wankenden deutschen Nachbarn sind es 53 (TIMSS-Resultate siehe hier, Seite 11und hier Seite 115). Die Berliner Republik ist zwischen 2007 und 2015 nur vom 12. auf den 24. Platz gefallen und hat jetzt elf Ränge Vorsprung vor dem Partner für Europas Aufholjagd bei Artificial Intelligence.“

    weiterlesen https://www.achgut.com/artikel/warum_frankreich_nicht_zu_retten_ist

    1. Entschuldigung, aber das sollte nun wirklich keinen mehr wundern.
      Sehen Sie sich mal die „förderung“ von Kindern in dt. Kindergärten an.
      Meine Beobachtungen (ca. 2010)in einem konfessionellen Kindergarten, Wohngegend obere Mittelschicht, sog. Speckgürtel einer dt Grosstadt, wenige Ausländer in der „Einrichtung“ :
      Mädchen sitzen auf dem Schoss der „Erzieherinnen“ bekommen Vorlesungen erster zaghafter Matte-Unterricht.
      Die Jungs? Bekamen Ecke zugewiesen in welcher sie mit den Bauklötzen spielen, ruhig sein, nicht stören sollen.
      Junge kommt zur „erzieherin“ will irgendwas,
      Antwort: er sehe wohl dass sie mit was anderem Beschäftigt sei, er solle gefälligst warten (tonfall eher kaserne als Kindergarten).
      Ich kannte den Jungen. Er war Sohn einer jungen (deutsch, und blond aus dem Bilderbuch) Frau aus einem benachbarten Stadtteil, welche versuchte, sich sozial zu verbessern.
      Wir waren mal bei ihr, aufgeräumte kleine saubere Wohnung, sehr nettes Kinderzimmer.
      Die Mädchen, um welche sich diese „erzieherin“ schon den ganzen Tag herumschawänzelt sind wurden weiter von der drecksau hofiert, der Junge stand traurig daneben und ging nach einer Weile.

      DAS war DER Augenblick wo es mir richtig Auffiehl was in Erziehungseinrichtungen läuft.
      Die Mutter beschwerte sich gegenüber dem „kindergarten“ und bekam als Dankeschön das Jugendamt auf den Hals gehetzt.
      Angebliche “ Kindeswohlgefährdung.
      Diese Leiterin wurde später selber mit Kinder von Bekannten auf dem Schoss in einer Einkaufsstrasse der Nachbarstadt besoffen mit Rotweingläsern vor sich gesehen.
      Anzeige.
      Konsequenzen? Keine.
      Für die junge Frau gab es Komplikationen: überwachung durchs amt, verlusst eines jobs wegen zeitraubenden Auflagen. H4.
      Dieser „erzieherin“ wurden bei anderen Gelegenheiten Direkte unverblümte Lügen zum massiven Nachteil von Eltern gegenüber dem Jugendamt NACHGEWIESEN (durch Dokumente!)
      OHNE JEDE KONSEQUENZ für diese Sau.

      Die Jungen der „einrichtung“ bekamen jeden Moment zu spüren was sie waren, nämlich Dreck!
      Ausnahmen? Aber sicher. Wenn Papi oder Mutti mit nem neuen SUV vorgefahren sind und der name anfing mit Herr Doktor o. ä.

      Deutschland braucht keine merkel um richtig fertig zu sein.

  52. Neue Regeln für die Auseinandersetzung zwischen Syrien und Israel, da Russland seine Position geändert hat.

    Syrien wird eine neue Regel für die Auseinandersetzung mit Israel einführen, nachdem Russland eine härtere und klarere Haltung zum Konflikt zwischen Israel und der „Achse des Widerstands“ eingenommen hat.

    Von nun an wird Damaskus auf jeden israelischen Angriff reagieren. Wenn Israel einem bestimmten militärischen Ziel in Syrien Schaden zufügt, wird es mit einem Schlag gegen ein ähnliches Ziel in Israel reagieren. Die Entscheidungsträger in Damaskus erklärten: „Syrien wird nicht zögern, einen israelischen Flughafen zu treffen, wenn der Flughafen von Damaskus ins Visier genommen und von Israel getroffen wird. Dies geschieht mit Zustimmung des in der Levante stationierten russischen Militärs“.

    https://linkezeitung.de/2018/12/15/neue-regeln-fuer-die-auseinandersetzung-zwischen-syrien-und-israel-da-russland-seine-position-aendert/

    1. Das würde ich mit großer Vorsicht genießen. Nicht nur wrde jeder Angriff auf israel eine erhebliche Eskalation (bis hin zum Weltkrieg) riskieren, sondern es entspräche den Russen auch nicht, Vergeltungs-Angriffe auf israel zu unterstützen.
      Was ich mir aber gut vorstellen kann ist, dass man *in* Syrien erheblich härter auf israelische Überfälle reagiert.

              1. Wieso diskriminieren Sie diesen „flüchtling“ als Fach-Chirurg? Könnte doch auch gut sein, dass er Bio-Chemiker ist oder ein Fachmann für Zahlen- oder Komplexitäts-Theorie oder ein Plasma-Physiker.

                Eines jedenfalls, so weiss ich von politikern und aus medien, ist absolut ausgeschlossen: Dass der Typ einfach nur ein gestörtes, mörderisches Mörder-Drecksvieh ist (das einfach zu Tode geprügelt werden und dann auf den Giftmüll geworfen werden sollte)…

          1. Na ja, Russland hat erst mal „nur“ einiges in Stellung gebracht. Teils faktisch, teils gerüchteweise. Zwischen dem Zustand jetzt und „Russland belagert Al Tanf“ ist noch reichlich Platz.

          2. Es gibt nun aus Russland auch deutlicheren Klartext gegen die usppa-mörder, die sich in Syrien austoben:

            „….Wie der amtliche Militärsprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, unter Berufung auf Schoigu mitteilte, „halten 2000 Terroristen weiterhin neun Ortschaften am Ostufer des Flusses Euphrat besetzt, wo in den letzten Monaten bei Bombenangriffen der US-geführten Koalition mindestens 1500 Zivilisten getötet wurden“.
            Die US-geführte Koalition sei nun schon sechs Monate nicht imstande, die Terroristen im Raum des Ortes Hajin zu zerschlagen, heißt es. Die von den syrischen Regierungskräften gesammelten Erfahrungen zeigten jedoch, dass höchstens zwei Wochen erforderlich seien, um ein solches Gebiet unter Kontrolle zu bringen.“

            https://de.sputniknews.com/politik/20181215323293177-tote-syrien-verteidigungsminister-us-koalition-bombenangriffe-zivilisten/

  53. MASSENPANIK IN DORTMUND: Lauter Knall in Einkaufszentrum – Menschen fliehen schreiend, aus Angst vor Terroranschlag

    Gemütlich gingen an diesem Adventswochenende viele Menschen durch die Thier-Galerie in Dortmund, um für ihre Liebsten Geschenke für Weihnachten zu kaufen.
    Plötzlich knallte es mehrmals laut! Schüsse, Bombe? Die Menschen rannten schreiend um ihr Leben: MASSENPANIK brach aus!
    Mehrere Polizeiautos und Krankenwagen rasten zum Einkaufszentrum.

    Es stellte sich heraus: Ein paar jugendliche Migranten zündeten Feuerwerkskörper im Einkaufszentrum. Dabei wurden 7 Passanten leicht verletzt.
    Neuer Alltag in Deutschland

    1. Hm das kulturelle Zusammenleben muss jeden Tag aufs neue ausgehandelt werden. (so sagte es doch ein allseits geliebter Politikdiverser………..das Geschlecht fällt mir jetzt nicht ein deswegen diver/divus) Das Werfen von Böllern, bevorzugt die aus Polen, vor Sylvester und dort wo man genügend „Menschen“ erschrecken kann gehört doch zu unseren kulturellen Errungenschaften. Das Jugendliche „migranten“ (sollte Unwort der letzten Jahre werden) dies Kultur annehmen zeigt doch dass die „integration“ (sollte auch Unwort werden) bestens klappt.

      Nun zu einer anderen kulturellen Errungenschaft……………

      Roter pädophiler SPD-Stadtrat mit „Nähe zur Antifa“ und „in Kirche engagiert“ in Burg/Sachsen-Anhalt ausgehoben: *https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/ermittlungen-burger-stadtrat-wegen-kinderpornos-verurteilt
      Der Name des 32-jährigen SPD-Stadtrates und Kinderfreundes wird in allen Zeitungen verschwiegen.
      Ich reiche das Subjekt gerne nach. Es ist Fabian Borghardt, ein linksextremes SPD-Subjekt mit Sauerkrautbart. 2017 und im Mai 2018 hat ihn die Volksstimme noch bejubelt (Fotowarnung). Beim Alter gibt es Unstimmigkeiten zwischen den Artikeln, aber die bekleideten Ämter sind 100 Prozent deckungsgleich:
      https://www.volksstimme.de/lokal/burg/spitze-wahl-2017-fuer-eine-bessere-welt
      https://www.volksstimme.de/lokal/burg/interview-interview-mit-fabian-borghardt
      Die AfD Jerichower Land hat bestätigt, daß es Fabian Borghardt ist.
      *https://de-de.facebook.com/AfD.Jerichower.Land/
      (Es ist ein von mir zitierter Kommentar dem nichts hinzuzufügen ist. Ich habe es überprüft stimmt!)

      Es ist doch spannend zu sehen wie merkels „aus illgealität legalität machen“ sich pö a pö durchsetzt denn………..
      WENN PSEUDO-JURISTEN SICH ZUM GESETZGEBER ERHEBEN
      Seit Mitte der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts die
      ersten 68er Krawallmacher auf den Richterbänken
      auftauchten, wurde die Dreiteilung der politischen Macht
      in Deutschland ausgehöhlt.
      Damals schon begannen Richter ihre Urteile nach Gefühl
      und weniger nach der Vorgabe der Gesetzbücher zu
      gestalten. DAS WAREN DIE ERSTEN SCHRITTE DER APO,
      DIE MACHT IM STAATE ZU GEWINNEN:
      VON NUN AN GINGS BERGAB !!!
      Muss uns dann noch etwas wundern.
      Schönen Sonntag an alle.

  54. seit geraumer Zeit stelle ich fest, dass die Machenschaften des perfiden albion und auch der usppa und der fed immer mehr ans Licht kommen die zum ersten WK führten und die darauf folgende unglückliche Entwicklung der Weltgeschichte.
    Wolfgang Effenberger führt einen Vortrag dazu;
    https://www.youtube.com/watch?v=UC5Z9o8sPIg
    wenn auch teilweise unvollständig und aus eben seiner Perspektive aber sehenswert!
    Man muss ja die Puzzelstückchen zusammensetzen, edward grey, mackinder, woodrow wilson und consorten haben damlas ja schon Papiere vernichtet, die ihre verachtenswerte Rolle beweisen könnten.
    Auch die Bücher auf dem Anderweltverlag sind lesenswert, zum einen „England, die Deutsche und die Juden im 20. Jahrhundert“ zum anderen aber auch „Londoner Außenpolitik und Adolf Hitler“.
    Auch findet sich im Netz mehr und mehr das Licht in die unbeschreiblich verachtenswerten Handlungen einiger weniger bringt, sämtlich lichtscheues Gesindel!
    Gut so!

  55. Guten Abend Herr Russophilus,
    gern hatte ich eine längere Zeit in Karelien jetzt verbracht. All die Aufregungen hier, sind dort ziemlich weit weg. Vielleicht nehmen wir uns zu wichtig und zehren von den vergangenen Zeiten. Sie beschreiben die Tatbestände sehr genau und mit der Umsicht, ja nichts auslassen. Ihre Analysen sind auch bei den einfachen Russen bekannt. Wenn wir hier in Deutschland eine Autobahn nach Berlin bauen, ja dann sind zehn Jahre Lebenszeit weg. Mittlerweile können die Russen Straßen bauen von 300 km, innerhalb von 2,5 Jahren. Wie geht das, die sind doch faul? Aber sie bauen und bauen, 7 Tage und Tag und Nacht. Ich denke Deutschland wird sich bis zur Unkenntlichkeit verändern und dann würde ich gern nicht mehr hier sein. Dort in Russland, werden die Freunde und Bekannten sein und warum? Weil man nach dem man die bürokratischen Hürden überwunden hat, einfach entspannt mit den Seinen leben kann. Es ziehen eh, jedes Jahr mehr als 200.000 Menschen von Deutschland weg in die Welt. Warum? Sie wollen nicht mehr hier sein. Es sind nicht die Faulen die gehen, es sind die Fleißigen und talentierten. Die usa ist pleite und deutschland war schon immer pleite. Nur ist Deutschland persönliches Eigentum des Heiligen Stuhls, wohl bekomm`s ihm. Was macht er dann mit dem ganzen Kollateral? Er kann es ja verwerten und verpachten etc. Wir sollten alle gut leben und keinen Menschen in die Not bringen. Eine frohe Weihnacht für alle Menschen hier und viel Besinnung!

  56. +++ US-DOMINIERTE NATO WILL DEM KIEWER REGIME „GESCHÜTZTE KOMMUNIKATIONSMITTEL“ SENDEN !!! +++

    Erst vor wenigen Tagen haben sowohl die Volksrepublik Donezk, als auch das Außenministerium der Russischen Föderation der Weltöffentlichkeit verkündet, dass man gesicherte Informationen hat – über den Beginn der ukra-faschistischen Großoffensive von Poroschenkos Kiewer Regime im Donbass im Zeitraum rundum den 14./15.Dezember. Russland aber auch der Donbass-Widerstand haben mit der Offenlegunh der Angriffspläne natürlich ein Ziel verfolgt – nämlich dass das Kiewer Regime den Angriff abbläst, da der Überraschungsmoment des Angriffs fehlt.

    Das Kiewer Regime hat sich unterdessen bei der US-dominierten Kriegsallianz NATO beklagt, dass Russland das „ukrainische Militär“ gnadenlos abhöre und über alle Truppenbewegungen und Angriffspläne bescheid wisse. Laut der Nachrichtenagentur Reuters – hat die NATO dem Kiewer Regime Poroschenkos versprochen „moderne geschützte“ Kommunikationsmittel – sprich NATO-Equipment für Militärkommunikation – zu überreichen.

    +++ PS: Die Aufklärung des anti-faschistischen Donbass-Widerstands berichtet unterdessen, dass ein Militär-Attaché der US-Botschaft in der Ukraine – namens Eric Adams gestern das ukra-faschistische Stabquartier in Mariupol (Frontverband) besucht habe und eine geheime Besprechung durchgeführt habe, zusammen mit Evgeniy Mojsyuk, dem leitenden Kommandeur der operativ-taktischen Gruppe „Vostok“ („Osten“) der sog. „ukrainischen Armee“. Thema: Aufschub & Korrektur des Angriffdatums.

    https://www.rusdialog.ru/war/164812_1544950099
    https://thedefensepost.com/2018/12/13/nato-ukraine-secure-communications-equipment-russia/
    https://www.unian.info/politics/10375611-nato-to-provide-secure-comms-to-ukrainian-armed-forces-by-year-end.html
    https://www.reuters.com/article/us-ukraine-crisis-eu/nato-to-send-kiev-signals-equipment-after-latest-ukraine-russia-spat-idUSKBN1OC1CY

    1. nMn können die so viel nato-geschützte-kommunikationsmittel (lach…) an pornoschenko schicken wie die wollen. Das alles wird nichts helfen gegen Menschen die diesen nazisumpf unterwandert haben und sensible Infos weiterreichen…

  57. Kommt ein Mädchen mit Kleidern und Zöpfen in die KiTa, wird es zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, wird es Zeit Maßnahmen einzuleiten, Ämter einzuschalten und die „völkische Nazi-Familie“ zu denuzieren!
    Bundesfamilienministerin franziska giffei (spd) schreibt Vorwort zu Stasi-Schnüffel-Denuzianten-Fibel die bundesweit in KiTas ausgelegt wurde!
    Die amadeo-antonio-stiftung unter stasi-kahane schreibt einen Leitfaden für Erzieher, wie die Kinder erkennen und denuzieren können, die Hinweise liefern, aus Völkischen oder Rechstradikalen Nazi-Familien zu stammen.
    Der Titel dieses Machwerks lautet; „ene mene muh und raus bist du…“ (Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik).
    Man kann nur noch eines konstatieren; diese kriminellen haben jeglichen Kontakt zur Realität und auch zur Vergangenheit verloren! Ich frage mich immer, wie kann man solche Methoden anwenden und propagieren mit dem Anspruch an sich selbst, ein System verhindern zu wollen, das sich genau über solche Methoden definiert hat?!
    Wie geht sowas?!

  58. Zwei russische Matrosen stahlen elektronisches Equipment von der Admiral Kusnezow um es anschließend zu verscherbeln.

    https://southfront.org/two-servicemen-stole-1-4m-ruble-worth-electronic-components-from-admiral-kuznetsov/ (engl.)

    Unfassbar. Von der syrischen Armee würde man sowas ja erwarten, oder von der völlig kaputten Ami-Truppe (Gang und Gäbe bei den Amis) aber doch nicht bei den Russen und dann noch auf der Kusnezow – das ist nicht gerade irgendein Schleppkahn im Hafen von Tiksi.

    Das Strafmaß beläuft sich auf 3,5 Jahre Gefängnis. Lächerlich. Es ist innerhalb des Militärs, Russland befindet sich im Krieg und so sollte auch entsprechend Recht gesprochen werden – sprich, Genickschuss für die beiden Saboteure.

  59. — In eigener Sache —

    Ich bitte euch um Entschuldigung. Ich war ein paar Tage aus verschiedenen (privaten) Gründen (vor allem Gesundheit, Internet und server Probleme) aus dem Rennen.
    Tut mir leid, dass ihr auf die Freischaltung eurer Beiträge so lange warten musstet.

  60. der weise sagt: der lohn der geduld ist geduld

    und von dieser seite auch ein paar herzliche genesungswünsche, und das die zeit mehr von ihresgleichen zur verfügung stellt.

  61. Der angekündigte US-Abzug aus Syrien lässt einiges erwarten.
    https://de.sputniknews.com/politik/20181220323350891-trump-kommentar-us-truppenabzug/

    Zunächst glaube ich das erst, wenn die Amis wirklich aus Syrien weg sind und dies von der syrischen Seite bestätigt wird.
    Ich vermute wieder Winkelzüge dabei. Die Information, dass die Türkei Patriot-Systeme erhalten kann, deutet zumindest einen türkischen Deal mit den usppa an. Wenn nun demnächst der „Prediger“ Gülen an die Türkei ausgeliefert werden sollte, stünde das als weiteres starkes „Deal-Indiz“.
    Dies würde bedeuten, dass die Türkei am und östlich des Euphrat freie Hand für Militär-Operationen seitens der usppa gegen die YPG bekäme. Allerdings gibt es noch syrische Militärpositionen in Quamischli und Hasaka und dann in Deir Ezzor, wo die türkischen Truppen wohl Halt machen müssten.

    Der Weg bis zum östlichen Euphrat ist aber für die Türken nicht in ein, zwei Tagen zurück zu legen. Die Kurden müssten sowieso nach Norden ziehen, um ihr „Stammland“ zu verteidigen. In Euphrat-Nähe blieben nur ihre arabischen Stammeskrieger (ehemals IS-Kämpfer) zurück.
    Das kann man als eine Einladung für die syrische Armee ansehen, Kräfte am Nordost-Ufer des Euphrat von Deir-Ezzor aus vorrücken oder übersetzen zu lassen, um endlich beide Ufer des Euphrat-Tals unter Kontrolle zu bekommen. Bei dieser Gelegenheit auch gleich die dort in der Nähe liegenden Erdgas- und Erdöl-Vorkommen.
    Allerdings darf die syrische Kampfbereitschaft an der Kontaktlinie zur Provinz Idlib dadurch nicht geschwächt werden.

    Es bleibt die Frage, wie Syrien letztlich seine Souveränität im Verhältnis zur Türkei durchsetzen kann und die besetzten Gebiete friedlich zurück bekommen wird.
    Würde der „Preis“ dafür der Rücktritt Bashar al-Assads als Präsident Syriens sein?

  62. Geschätzter Russophilus.
    Vielen Dank für Ihr Engagement. Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben ein FROHES FEST und einen GUTEN RUTSCH ins Jahr 2019 !!!

    Bleiben Sie bitte gesund und verlieren Sie bitte Ihre Leidenschaft nicht. Dieses Dorf ist für mich enorm wichtig und soll es bitte auch bleiben. Wenn ich Sie in irgendeiner Form unterstützen kann, lassen Sie es mich bitte wissen.

    1. Lieber Russophilus!
      Meine Befürchtungen Sie betreffend gingen in ganz andere Richtungen, und ich hatte schon an schlimme Krankheiten oder….gedacht.

      Man weiss ja nie, und Stress ist ein böser Nagezahn, ich leide zur Zeit auch an (stressbedingt) nervösem Magen .Kenne ich sonst gar nicht, der verdaut sonst alles.

      Und dieses Jahr sind etliche Leute die ich kannte zur ewigen Ruhe gegangen, darunter leider auch meine liebe Mutter.

      Nun ,da wieder von Ihnen zu hören ist, bin ich sehr beruhigt, und vertraue darauf, das höhere Mächte Ihnen wohlgesonnen sind, und Sie und Ihre Familie beschützen!

  63. Im Donbass braut sich etwas zusammen, und alle Truppenteile dort sind in Kampfbereitschaft versetzt worden.
    Es wird mit einem kurz bevorstehenen Angriff seitens der ukrops gerechnet, da alles darauf hindeutet, das es am 24.oder 25.losgehen könnte.

    Genau dann ,wenn das Kriegsrecht in nazistan abläuft.
    Dazu hier ein Bericht von ´´Vesti´´
    https://www.youtube.com/watch?v=Bp0C0Oi-8Bw
    englische UT.

  64. Russland hat ja schon sehr rasch nach Beginn der ukrops Invasion in den Donbass angekündigt, alte leerstehende Militäreinrichtungen wieder in Betrieb zu nehmen, um seine Grenzen zu schützen, und für alle Eventualitäten gerüstet zu sein.
    Wie man auf diesen Satellitenaufnahmen sieht,ist das auch bis aufs i-Tüpfelchen ausgeführt worden, und diese Militäreinrichtung ist nur 18 km von der Grenze zum Donbass entfernt.

    Kann man also fast hinspucken.

    Sollten die ukrops also versuchen in einer Zangenbewegung Donetz zu umgehen, dann könnten sie dort ihr blaues Wunder erleben.

      1. Na ja, andererseits, was bitte haben die ukrostanis denn? Alt-Geräte und „neue Eigen-Entwicklungen“, sprich Mist, der noch weitaus unbrauchbarer als die alte Sowjet-Technik ist …

        Meine Vermutung ist die, dass die ukros zwar etwas Hässliches vorhaben, allerdings räumlich und zeitlich eng begrenzt, eher einen Anschlag als einen Kriegsversuch und dass sie reichlich Material aus zwei Gründen auffahren: Erstens zur Ablenkung und zweitens, um mit der Reaktion auf ihren Anschlag fertig zu werden.

        So irre und laut porkoschenko und Komplizen auch reden, so wissen sie doch genau, dass sie einen erneuten Kriegsversuch gegen den Donbass noch erbärmlicher verlieren werden als den letzten (von einem Vorstoß gegen Russland träumen die nicht mal; so akut suizidal sind sie nicht). Der Krieg bzw. irgendetwas, das sich notdürftig als etwas eignet, um den offiziellen Kriegszustand beizubehalten ist für die irre Nazi-Bande einerseits vital aber andererseits mit hoher Wahrscheinlichkeit ihr Ende. Das dürfte deren Situation wohl in etwa beschreiben. Nebenbei bemerkt: Die kanadier, frazosen, brits, usw. dort kratzen wenig, denn die sind ratzfatz weg bzw. in Sicherheit, wenn’s heiss werden sollte.

        1. könnte es auch einfach nur möglich sein das die geldgeber langsam ungeduldig werden und deutlicher auf lieferung bestehen ?

    1. na was da wieder für bildchen umher geistern . . .
      es ist schwer vorstellbar das 18 km von der kampfzone die panzer wie zur parade aufgereiht stehen, in reichweite dieverser waffensysteme und potentieller bedrohung aus der luft.
      wer will da wieder mal wem einen bären auf die nase binden . . . ?

      1. Leider finde ich den Artikel nicht mehr, der die Geschichte ausführlicher erörterte. Angeblich entdeckte eine ukrainische „Enthüllungsjournalistin“ eine massive Häufung russischer Panzer in Grenznähe zur Ukraine und machte daraus die Invasionsvorbereitung der Russen. Das ging dann rund um die Welt. Allerdings ist es kein Geheimnis, dass dort nicht mehr benutzte Panzer demontiert werden.

  65. Es geschieht wieder jede Menge zur Zeit, gerade gesehen, Trump will nun auch in den Nächsten Wochen 7000 Mann aus Afghanistan abziehen( ZeroHedge)

  66. — Lustige Randanmerkung —

    Nun, da die amidioten zumindest erwägen, aus Syrien abzuziehen und einer Lösung nicht länger im Weg zu stehen, plärren deren „Nachrichten“-Kanäle, *sie* hätten die isis Terrorbanden – die sie selbst überhaupt erst schufen und finanzierten – nahezu vollständig besiegt und daran solle man auch in Russland und China mal sehen, was – ich zitiere – „die mächtigste Streitmacht die diese Welt je gesehen hat“ zuwege bringt.

    Nun gut, ich nehme das mal ernst und schaue, was da zu sehen ist.

    Es ist zu sehen, dass die amis Terroristen-Armeen erschaffen, finanzieren und gegen friedliche Länder losziehen lassen, dann komplett die Kontrolle verlieren und sich zuletzt als tatsächliche Verlierer und Versager zur Super-Streitmacht zu phantasieren in der Hoffnung, dass wenigstens die dümmeren amis die dreisten Lügen glauben, denn der Rest der Welt lacht die impotenten und debilen Idioten sowieso aus.

    Übrigens wird berichtet, der wesentliche Grund für den Rücktritt von deren Kriegsminister, „General“ matthis sei, dass er trump nicht länger davon abhalten konnte, den „großen Fehler“ zu machen, sich aus Afghanistan und Syrien zurück zu ziehen.
    Anders ausgedrückt: Man kann den amis gratulieren, dass sie immerhin einen Präsidenten mit Hirn haben, jedenfalls mit weit mehr Hirn als der angeblich so gescheite „General“ matthis, der ganz offensichtlich nicht die Erkenntniskapazität eines Pudels erreicht, denn sonst müsste er ja merken, wie unfähig seine impotente Hampel-Armee ist, die seit Jahrzehnten nicht mal gegen Ziegenhirten mit Kalaschnikows gewinnt.

    Ich bewundere immer wieder, wie Putin es fertig bringt, aus schierer Höflichkeit so zu tun, als ob er die amis militärisch ernster nimmt als eine besoffene und halbtote Ratte.

    1. Sehr geehrter Herr Russophilus,

      Ihre Feuerkraft hat jedenfalls nicht nachgelassen.
      Schliesse mich vigdas Zeilen an.

      Alles Gute!

    2. Auch lustig! Deepl KI Test
      These studies have been conducted in several preclinical adult phenotypes: (1) Healthy Sprague-Dawley (SD) rats, (2) obese and dyslipidemic Zucker Diabetic Fatty (ZDF) rats and(3-5) in three distinct murine phenotypes (normal wild-type C57BL/6, human ApoA-I transgenic mice and homozygous LDL-receptor knockout).

      Diese Studien wurden an mehreren präklinischen Phänotypen von Erwachsenen durchgeführt: (1) Gesunde Sprague-Dawley (SD)-Ratten, (2) fettleibige und dyslipidämische Zucker Diabetic Fatty (ZDF)-Ratten und (3-5) in drei verschiedenen murinen Phänotypen (normaler Wildtyp C57BL/6, menschliche ApoA-I transgene Mäuse und homozygote LDL-Rezeptor-Knockout).

        1. „fettleibige und dyslipidämische Zucker Diabetic Fatty (ZDF)-Ratten,“ die da vor der Glotze hängen und sich vollfuttern und ihr Gehirn berieseln lassen.
          👍

        2. Ich bin eigentlich über das ZDF gestolpert. Die Übersetzung hat aus erwachsenen Ratten (Tieren) Erwachsene (Menschen) gemacht. (passte übrigens zum vorhergehenden Kommentar)

          Zucker Diabetic Fatty (ZDF)-Ratten

  67. Zur Zeit geht’s im TrumpTwitterAccount richtig rund. Der Truppenabzug der Amis in Syrien ist beschlossen.

    Q postet in seinem jüngsten Drop etwa sinngemäß, das selbst ein Giftgasanschlag in Syrien nicht automatisch zu alten Gewohnheiten zurückführen würde.

    Die Demokraten und Deutschen Medien toben und schreien, wie wir es bereits von ihnen gewohnt sind, werden daran aber nichts mehr ändern können.

    Trump selbst und der GeneralRuheständler Anthony Tata resümieren, jeder auf seine Weise, man habe (mit dem bevorstehenden Truppenabzug aus Syrien) mehr gegen ISIS unternommen als jemals zuvor. Und Trump weiter: Die Demokraten verdienen nun ihren Shutdown!
    Was nichts Anderes bedeutet, als dass man ihnen jetzt das Licht ausknipsen wird.

    Q wiederum ergänzt das mit der Bemerkung: „Die Partei der Demokraten wird aufhören zu existieren, wenn alles (ihre Sauereien) erst einmal an die Öffentlichkeit gelangt ist.“

    Was auch immer das bedeuten mag.

    So postet Tata im TrumpAccount:
    „Alle Genies, die gegen den Abzug von Truppen aus Syrien protestieren, sind dieselben Genies, die die Kochbücher für ISIS geschrieben und damit ISIS erst so richtig groß gemacht haben.“

    Ich habe mich bisher in meinen Äußerungen zu Trump ganz bewusst zurück gehalten, derweil in diversen KommentatorenGemeinschaften diverser Blogs frohlockt wurde, dass sich in USA doch das Ende einer verbrecherischen DemokratenGemeinschaft anbahnen könnte.

    Nunmehr zeichnen sich konkretere Entwicklungen ab, auf die ich immer gewartet habe.

    Vielleicht war der Deal bezüglich der „Hauptstadt Jerusalem“ der Tribut wegen des bereits damals beschlossenen Truppenabzugs, den es an Israel zu zahlen galt; verbunden allerdings mit der Ansage, dass man nicht mehr gedenkt, für Israel den feuchten Traum GroßIsrael mit verwirklichen zu wollen. Sollten sich die Amis aus dem Nahen Osten zurückziehen, dürfte den Zionisten die Lust kollabieren, ihre Nachbarn weiter drangsalieren zu wollen.
    In diesem Zusammenhang bin ich jedoch gespannt, wie sich Israels Bemühungen um die eventuell neue Schutzmacht China entwickeln, womit wir beim Projekt Seidenstraße angelangt sind.

    Das ganze Gebälk, was in den zurückliegenden Jahrzehnten von hochkarätigen Verbrechern gezimmert worden ist, scheint tatsächlich in Bewegung zu geraten, weil „der Holzbock“ Trump immer offener und gründlicher an seinen Festen nagt.

    Vielleicht bekommt Guantanamo ja doch seine lang ersehnten passenden Insassen und damit zum ersten Mal seit seiner Existenz eine wirkliche Berechtigung. Die systematische Zerlegung der ClintonStiftung hat ja gerade erst begonnen; und schon scheint sich bereits herauszustellen, was damit für ein Unheil angerichtet worden ist.

    Ein schöneres Weihnachtsfest kann es doch gar nicht geben? Oder – um mit den Worten des n8wächters abzuschließen – „Alles läuft nach Plan!“

  68. Vielleicht ist es mir ja gestattet, anlässlich dessen, was uns bewegt, zum heutigen Tag für ein paar Minuten Entspannung sorgen zu dürfen. Alle Videos haben auf ihre Weise einen deutlichen Bezug zu unseren Sehnsüchten.

    Das erste Video spricht die Befreiung an, die es zu erreichen gilt.
    Das zweite zeigt die daraus resultierende Lebensfreude.
    Das dritte abgeklärte Weisheit.

    Gruß zur Wintersonnenwende auf dreierlei Weise.

    https://www.youtube.com/watch?v=u9Dg-g7t2l4
    https://www.youtube.com/watch?v=zOvsyamoEDg
    https://www.youtube.com/watch?v=EMRJT2ebvAk

    Alles was atmet, atmet aus UND ein.
    Wir sollten deshalb Ruhig Fröhlich sein!

  69. @ HPB
    >> Es bleibt die Frage, wie Syrien letztlich seine Souveränität im Verhältnis zur Türkei durchsetzen kann und die besetzten Gebiete friedlich zurück bekommen wird.
    Würde der „Preis“ dafür der Rücktritt Bashar al-Assads als Präsident Syriens sein?

    Wenn Türken mit ihrer Trennwand zu Syrien fertig sind und zwischen ihren Kurden und syrischen Kurden die umgesiedelten Flüchtlinge-Sunniten unter dem Schutz von pro-türkischen Milizen aus Idlib oder Regierungseinheiten eine Sperrzone bilden,
    braucht Erdogan keinen Einsatz dort mehr. Ihm wird der Krieg auch langsam zu teuer.

    Was der türkischen offiziellen Haltung zu Assad angeht, so proklamierte Erdogan die letzte Woche: „…wenn das syrischen Volk auf demokratischer Weise Assad wieder wählen soll, dann ist er aus unserer Sicht ein legitimer Regierende´…“(Zitatende)

    @ Russophilus
    Ein paar lustige Kommentare

    Sergej Sudakow, KM der Militärakademie:

    „Zuerst wollte Trump als eingefleischter Showman sich mit Generälen schmücken, es war ihm schmeichelhaft sich zwischen den grimmigen Männern mit Hundemarken rabiat zu repräsentieren.
    Es hat sich aber herausgestellten, dass Generäle nicht nur ihm nicht immer zuhören, sondern gegen seine Strömung schwimmen können und eigene Meinung vertreten mögen.

    Jetzt ist die Soap vorbei und Trump sucht nach gehörigen Profis. So einfach wird es nicht, da Beamtentum in wuoshington um 90% aus seinen Hassern besteht…“

    Rostislaw Ischenko:

    „Wenn wir in die Geschichte einen Blick werfen, so wird uns klar: wer herrscht im Nahen Osten, der ist die Supermacht.

    So war es bei Römern, später bei Osmanen. Osmanen wurden durch briten verdrängt; nach dem II WK haben amis die letzten trotz alle Bitten von Churchill regelrecht von dort ausgeworfen.

    In den 70-80rn teilte die Region amis und die UdSSR unter sich. Die Russen sind nach dem Zerfall freiwillig ausgezogen. Was für Chaos dann ausbrach, erleben wir aktuell.

    Mit Operation in Syrien hat Russland dort amis rausgekickt. Das sieht man an Beziehungen zu den Hauptakteuren in der Region.

    Es geht nicht um Freundschaft, sondern um Respekt und sinnvolle Kooperation: Investitionen von Katar in arktische Gasfelder, Zusammenspiel mit Saudis am Ölmarkt gegen amis, militärische Kooperation mit Israelis, Turkish Stream, ja Astana + Sotchi als Krönung.
    Seit der Stationierung von ersten Geräten für S-300 fliegen dort amis kaum, nur die östliche Euphrat Ufer entlang…“

    Mittlerweile verdrängen Russen und Chinesen lautlos und gründlich westliche „Partner“ aus Afrika. Ohne Rücksicht auf Hunderte Basen und Stützpunkte von amis.

    Dass Russen in ZAR mit Handvoll Militärberatern den blutigen – von Franzosen entfachten – Stammeskrieg beigelegt haben, ist im Dorf bekannt.
    Die Handlungen waren dort nicht weniger komplex, als in Syrien: Waffenlieferungen an die Regierung, Versöhnungszentren, Organisation der Nationalgarde, Prämien für Stammesführer für Teilnahme an Friedenskonferenzen und viel mehr.

    Mit dem nächsten Schritt kehrten Russen zurück (seit den 90rn) in Burundi: in dem Laden ist auch ruhig geworden.

    Der nächste Schachzug geht offensichtig Richtung Sudan.

    Disposition in Kürze: dort lebten Christen im Süden und Muslime im Norden, an der Küste…Bis Condoleeza Rice ihr „Projekt der schwarzen Mädchen“ durchpeitschte.

    Das Land wurde geteilt: im Süden blieb Erdöl, im Norden keine Ressourcen, aber Pipelines, Raffinerien und Ölhafen. Unter Christen brachen sofort Stammeskriege für Ölfelder aus.
    Südsudan befindet sich ständig auf dem Kriegsfuß mit dem armen Norden: die einen versuchen, mit Ölembargo zu erpressen, die anderen drohen, Pipeline zu schließen.

    Kaum Profit für amis, aber Chaos ist da!

    Was machen Russen dort in der verfahrenen Situation? Sie bauen im Norden Infrastruktur aus ( Straßen, Eisenbahnlinien) , schaffen Arbeitsplätze
    und haben Hebel wie Lieferungen von Loks und Wagons, Software eigener Marke und Schutzeinheiten – „privat und freiwillig vom Auftragsnehmer“ versteht sich.

    Ach ja, um die Seiten zu versöhnen, werden die neuen Pipelines zur neuen Raffinerie gezogen: mit Beteiligung von Süd- und Nordsudanern…sowie Russen als Garanten, damit die heißen Sudanesen nicht wieder mit den blöden Erpressungsversuchen anfangen.

    Jetzt zum ganzen Bild:
    Weltatlas aufklappen bitte.
    Von Marokko, Algerien, Tunesien, wo Russen die Hauptlieferanten von Waffen sind, tief durch Schwarze Afrika, Ägypten, Israel, Syrien bis nach den Iran und weiter nach China, Koreainsel, Japan wird eine freundliche resp. neutrale Halbkugel Zone aufgebaut.

    „Weltpolitik zu betreiben ist komplexer als Bohnen löffeln!“
    ( Zitat, Stalin 🙂 )

    Es bleiben einige klaffenden Wunden. Und sie heißen Libyen, der Irak und Afghanistan.

    1. Tja, das ist eben der Unterschied. Bei den amis gibts hirnlose Schreihälse als „Analysten“ zu sehen – bei den Russen gibt’s homo sapiens und zwar die Ausführung mit Bildung, Erfahrung und gekonntem Denken.

      Bei uns allerdings ist der von den amis und ihrer „Kultur“ angerichtete Schaden gewaltig und es wird lange dauern, sehr lange, um ihn zu reparieren, wenn das denn überhaupt gelingt.
      Nur ein Beispiel: Früher kam ein Afrikaner, der bei uns studieren durfte, nach seiner Ausbildung zurück und brachte *Bereicherung* auch in Form von Musik und Literatur in seine Heimat mit. Heute sehen wir das Ergebnis der Welle aus der Gegenrichtung: Bei uns hat Neger-„Kultur“ das Zepter übernommen und verblödete deutsche halten sich für „cool“ weil sie dieser „Kultur“ folgen.

      Bei den amis ist das ganz extrem und auch deshalb noch schlimmer, als deren Ursprung nicht die geistige und künstlerische Elite Europas war sondern das schiere Gegenteil. So ein Land ist zum Niedergang verurteilt. Gut so.

    2. @ Ixus

      Ich würde mich freuen, wenn die Konfliktlösung in Syrien mit der Türkei so liefe, wie Sie beschreiben.

      Für die türkische Situation der nächsten Jahre sind zwei Friedens-Diplome im Auge zu behalten, die jeweils rd. hundert Jahre Laufzeit haben.
      Das ist einerseits der sowjetisch-türkische Friedensvertrag vom 16. März 1921, in den Russland als Rechtsnachfolger für Sowjetrussland eingetreten ist. Käme es zur problemlosen Verlängerung, wäre das schon ein gutes Zeichen.

      Der andere ist der Friedensvertrag von Lausanne vom 24. Juli 1923 zwischen der Türkei auf der einen Seite und Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan, Griechenland, Rumänien und Jugoslawien auf der anderen Seite. Da könnten sich für die Westmächte einige Hebel zur Aufstachelung der Türkei finden lassen.
      Erdogan hatte früher die Vision eines türkisch-mongolischen Großreiches, das auch den Iran und Mittelasien mit umfassen sollte. Im Moment ist davon nicht mehr die Rede.

      Ich schließe nicht aus, dass er besetztes syrisches Territorium als Faustpfänder für neue Grenzverhandlungen benutzen könnte. Großbritannien und Frankreich würden ihm da vielleicht auf Kosten Syriens entgegen kommen wollen?
      Nach heutiger Rechtslage bzw. Grenzziehung müsste eigentlich Syrien anstelle von Frankreich und Irak anstelle von Großbritannien in die Verlängerung des Vertrages von Lausanne eintreten, da es unmittelbar davon betroffen ist.
      Den Haupt-Ärger dürfte es aber wegen der Grenze in der Ägäis mit Griechenland geben, wo Erdogan unbedingt Zugeständnisse haben will.
      Vielleicht will er anstelle Jugoslawiens auch den Kosovo am Verhandlungstisch? Da gibt es noch einige sehr spannende Rechtsnachfolge-Fragen!!!

      1. Für Sie als Mann der Geschichte vielleicht mal näheres Beäugen wert: Es gibt ja in der gsanzen Region nicht nur die Perspektive „Das da ist (z.B.) Syrien und da darf nix davon weg (oder dazu)!“ sondern auch die der amis, die im Grunde eine Neu-Auflage der gewaltigen Unverschämtheit der brits seinerzeit ist, die Region „umgestalten“ zu wollen. Und vor allem könnte es auch jene geben, die den Weg zurück in eine gesündere Aufteilung gehen will und die den jetzigen Ist-Zustand nicht als verbindlich betrachtet weil ja Ergebnis der brit und franzosen Willkür-Aufteilung.

        Denkbar also, dass die Herren Putin, Assad, erdogan das Spielfeld etwas anders betrachten und zu gewissen Veränderungen bereit sind, wenn diese den Interessen der betreffenden Länder näher kommen als sich auch heute noch blind ans Diktat der brits (und ihrer Gossen Nachfolger, der amis) zu halten.

        Zumal: Das Problem sind ja wieder mal die kurden. Fakt ist, dass die sich gegen ihr Land gestellt haben in der schwachsinnigen Hoffnung, von dem amis belohnt zu werden. Da kann man noch so nett reden und verständnisvoll sein wollen (was Assad bereits mehrfach zeigte), nur bleibt doch der Fakt, dass die kurden elende Verräter und Nutten sind. Dazu kommt, dass auch die türken mehr als genug Probleme mit den kurden hatten.

        Meine persönliche Einschätzung ist die, dass Russland ein hartes „Njet“ zu eventuellen Ideen in Richtung Ausrottung gesagt hat, dass aber selbst Russland einsehen muss, dass einfach so tun, als ob nicht geschehen wäre kein gangbarer und zumutbarer Weg ist. Es läge nahe, den kurden (in Syrien) zu „verzeihen“ (mit ein bisschen hübscher Musik dazu) und ihnen mehr Autonomie zu geben, sie aber zugleich weitgehend aus dem Rest von Syrien auszuschließen und mit syrischen und türkischen Militär-Basen zu umringen. Dass reichlich isis Dreck in der Gegend ist, würde das zumindest für eine ganze Zeit lang gut erklären.

      2. Dies läßt hoffen, dass es Trump ernst ist:
        Hier sind außergewöhnlich offene Worte von Prof. Jeffrey Sachs (Columbia University) dass CIA und Saudi Arabiens und Obama heimlichen den Syrienkrieg zum Sturz Assads angezettelt haben und das Bekenntnis, dass die USA die führende Rolle des irrsinnigen Terroristenkrieges spielten (genannte Zahlen: 600.000 Tote und 14 Millionen Vertriebene), nun selbst schuld sind, dass Russland und Iran dadurch jetzt unwiderruflich involviert sind und dass gar kein andrer Weg offen ist, als die Truppen aus Syrien abzuziehen…

        https://www.youtube.com/watch?v=5qn93kUn1pg (englisch)

        Valentin Vasilescu vermutet dafür nicht einen Intelligenzblitz, sondern das handfeste Wegbrechen jeder militärischen US-Handlungsoption infolge der endlich etablierten syrisch-russischen Luftabwehr:

        http://www.voltairenet.org/article204431.html#nb1

  70. „Wer kann die „unter notarieller Aufsicht“ ermittelten Gewinnzahlen schon überprüfen? Man braucht ja auch nur ganz selten zu manipulieren und kann die meisten Ziehungen sauber lassen.“

    … @Germo Görtz, so ungefähr wurde und wird Lotto gemacht. Was die „notarielle Aufsicht“ anbetrifft, die gibt es nicht. Lottoziehungen werden von Ministerialbeamten der jeweiligen Bundesländer, die zugleich Eigentümer der staatlichen Lottogesellschaften sind, beglaubigt. Das heißt: der Staat kontrolliert sich selbst. Und dass die Ministerialbeamten keine Ahnung von Lotto haben, zeigt überaus deutlich die gezielt herbeigeführte Lotto-Panne am 3. April 2013 im ZDF, die bis heute nicht aufgeklärt wurde.

    Einige Sätze noch über Lotto und die CDU-Schwarzgeldaffäre. Wie ich schon schrieb, es gab keine jüdischen Vermächtnisse und keine Spender, denen H. Kohl sein Ehrenwort gab. Und erstaunlicherweise erbeutete die hessische CDU doppelt soviel Schwarzgeld als die Bundes-CDU. Wer und wofür soll 18 Mio. DM einer Landespartei geben, die nicht mal an der Regierung in Hessen beteiligt war, sondern auf der Oppositionsbank saß? Völliger Unsinn!

    H. Kohl war bis 1976 selbst MP in Rheinland-Pfalz, danach bis 1988 B. Vogel – auch von der CDU. Und wie der Zufall so will, im April 1982 wurde Lotto am Mittwoch eingeführt. Und wer führte die Ziehungen durch? Richtig! – Lotto Rheinland-Pfalz.

    Im Juli 2013 wurde die Durchführung aller Ziehungen von Lotto sowie Zusatzlotterien: Spiel77 und Super6, nach Saarbrücken, an Saartoto übergeben. Und wer war in dieser Zeit MP in Saarland? Richtig! – die neue Chefin der CDU und aussichtsreichste Kandidatin für das Kanzleramt – AKK. Deswegen kann man ruhig annehmen, dass die CDU keine finanziellen Probleme haben wird.

    Der erste große Lottobetrug in der BRD fand übrigens bereits 1957 statt. Einen Artikel darüber findet man im Spiegel-Archiv aus dem Jahre 1958:

    „GLÜCKSSPIEL / LOTTOBETRUG
    Das Schein-Manöver“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41760507.html

    1. Die Selbstbedienung und der Machtmissbrauch durch Spitzenpolitiker (und wohl auch auf anderen Ebenen der Macht) sind so widerlich…

      1. „Die Selbstbedienung und der Machtmissbrauch durch Spitzenpolitiker (und wohl auch auf anderen Ebenen der Macht) sind so widerlich… “

        ,,, @Germo Görtz, ja, so ist es – leider. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass vieles passiert so klar sichtbar und offensichtlich, aber sogar die, die politisch davon profitieren könnten, stellen sich dumm, stumm und blind. So war es nach der Inszenierung auf dem Breitscheidplatz vor 2 Jahren und so ist es auch bei Lotto.

        Direkt vor der Nase des „Schöpfers“ der Partei Die Linke, O.Lafontaine, zieht man seit 5 Jahren in Saarbrücken diese Nummer mit Lotto & Co. ab, aber das interessiert ihn nicht. Ein Aufsichtsbeamter aus Saarland, Hans-Peter Knaack, hat sich damals verplappert und sagte in einem Interview, dass pünktlich mit der Übernahme der Lottoziehungen im Juli 2013 durch Saartoto auch die Ziehungsaufsicht, die monatlich wechselt, „rein zufällig“ in den Händen des saarländischen Innenministeriums war. Es kam noch besser! Knaack sagte, dass im August die Ministerialbeamten aus Mecklenburg-Vorpommern an der Reihe waren, aber traten diese Verpflichtung ab! An wen? Richtig! An die Ministerialbeamten aus Saarland! Also, die ca. 16 Neu-Ziehungen am Stück beaufsichtigte ein Bundesland, welches die Lottoziehungen auch durchführte. So ein Zufall aber auch! Der Link zu diesem Artikel in der Saarbrücker Zeitung führt mittlerweile ins Nirwana und als ich heute versuchte ihn wiederzufinden, hatte ich Viren-Attacke, also Vorsicht!

        Und das waren sehr wichtige Ziehungen. Um die Kunden nach der Erhöhung des Einsatzpreises um 33% bei guter Laune zu halten, musste man für viele Gewinne sorgen. Und das ist auch gelungen. Vom 12.06.2013 bis zum 20.07.2013 gingen die Lottojackpots weg wie warme Semmeln – 10 Stück! 2-3 wären im statistischen Mittel, also 7 „zu viel“.

        Kurz noch über die angebliche Ziehungspanne. Diese passierte am 3. April 2013 und 3 Monate später wanderten die Ziehungen von ARD und ZDF nach Saarland ins Internet. Und jetzt kommt’s! Am 9.10.2009 gab’s eine folgenschwere Lottopanne in Polen. Und genau drei Monate später wanderten alle Lottoziehungen in Polen vom TV-Sender POLSAT in die quasi staatliche TVP-Info. Diese Übereinstimmung ist natürlich kein Zufall und in beiden Fällen der wahrscheinlichste Grund hierfür mit den neuen Moderatoren sowie Kamerateams verbunden war. Irgendwie musste man ihnen plausibel erklären, dass die Lottoziehungen etwas anders verlaufen als allgemein bekannt bzw. vermutet. Das heißt, um eventuelle technische Pannen und Regresszahlungen an die Spieler zu verhindern, müssen die Ziehungen im Voraus aufgenommen werden. Einen Hinweis hierfür liefert ein alter Artikel einer politisch harmlosen Zeitung: Hörzu. Dort steht es:

        „… Kurz nach 17 Uhr wird eine geheime Probeziehung durchgeführt. Außer Meder und ZDF-Lottofee Heike Maurer sind dabei: eine Ziehungsassistentin, die die Knöpfe der Maschine bedient, ein Aufsichtsbeamter, der die Ziehung protokolliert, und ein Beamter, der den Ablauf aus dem Regieraum heraus überwacht…“

        https://www.hoerzu.de/wissen-service/wissen/lotto-das-spiel-mit-dem-glueck

        Für die, die es nicht wissen: eine Probeziehung wird laut Lotto mit 49 Kugeln durchgeführt, die alle mit der Zahl „0“ beschriftet sind, um lediglich die Funktionstüchtigkeit des Ziehungsgeräts zu prüfen. Warum diese Geheimnistuerei und ein extra Beamter im Regieraum? Das sollte sich jeder selbst beantworten.

        P.S. Hab mir gerade das „Abschlachten“ aus Marokko angeschaut:

        https://video.halle-leaks.de/videos/watch/a08c70f4-9fe9-4a2e-9709-c55c7119e803

        Die einzige Hoffnung, die noch bleibt, ist China. Die chinesische Führung stellte neulich klar und deutlich fest, dass „der Islam eine ansteckende Krankheit ist, die man kurieren muss“. Man hat den Verkauf von Bibel via Internet verboten, die Christen dazu verpflichtet, ihre Kirchen mit der chinesischen Nationalfahne zu beflaggen. Und so sollte man überall mit dem Humbug aller Buch-Religionen verfahren.

    2. Ich stelle mich jetzt mal blöd.

      Lotto wird manipuliert, um die CDU zu finanzieren?
      Wer mit so einem starken Tobak um die Ecke biegt, sollte BEWEISE erbringen.
      Toyota lässt grüßen – ich weiß!
      Aber wenn man einen Dolch schärft, sollte man sich nicht daran schneiden!

      1. „Ich stelle mich jetzt mal blöd.“

        … @Paul-Wilhelm Hermsen, wozu? Das brauchen Sie überhaupt nicht. Und bitte, schreien Sie mich nicht so an.

        Ich habe nie behauptet: „Lotto wird manipuliert, um die CDU zu finanzieren“, sondern, dass Lotto manipuliert wird. Der Rest ergibt sich als Folge dessen. Und wo soll ich anfangen mit den Beweisen bzw. Indizien? Vielleicht bei arithmetischen Teilreihen in den Ziehungsergebnissen? Da ich keinesfalls bereit bin das Blog von @Russophilus mit Zahlenkolonnen zuzumüllen, empfehle ich hierzu die Lektüre von 4 Kommentaren, die ich vor einigen Jahren in einem kleinen Forum schrieb, das noch nicht vom Netz genommen wurde. Es handelt sich um Beiträge: #591, #592, #593, #594:

        https://www.finanz-forum.de/threads/7765-macht-regelmaessige-teilnahme-lottospiel-sinn/page30

        Wenn Sie danach noch Fragen haben sollten, beantworte ich diese gerne.

        1. Danke für den Link in dieses Forum.

          Der ganze Betrug ist ja noch viel offensichtlicher, als ich es mir hätte vorstellen können. Im Vergleich dazu sind klassische Spiele im Kasino hochgradig seriös und ehrlich. Natürlich hält man so eine tolle Möglichkeit, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen und umzuverteilen, unter Kontrolle.

          Wie verdammt schwer ist es hingegen, mit ehrlichen Methoden beim Glücksspiel Geld verdienen zu wollen. Eine Data-Mining-Kollege war mal der Meinung, dass er es mit Sportwetten hinbekommen könnte. Ich habe dann einige Zeit in das Thema investiert mit Maschine Learning usw., um seinen Ansatz nachzustellen. Es ist mir auf keine Art gelungen, die Quoten der Wettanbieter irgendwie zu schlagen. Selbst wenn es die räuberischen 5% Steuern auf den Einsatz(!), nicht auf den Gewinn, nicht gäbe. Später hat mein Kollege eingesehen, dass es in seiner Methode doch einen Denkfehler gab. Aber wer weiß, vielleicht gibt es doch noch einen Durchbruch 😉

          Wirklich gewinnen kann man wohl nur auf der Seite der Wettanbieter. Und wenn man da auch noch das Monopol hat und ungestraft betrügen darf, dann wird man das mit allen Mitteln verteidigen.

          1. „Im Vergleich dazu sind klassische Spiele im Kasino hochgradig seriös und ehrlich.“

            …@Germo Görtz, auch meine Meinung, obwohl ich noch nie in einem Spielcasino war, geschweige denn dort spielte.

            Ein sehr interessantes Kapitel beim Lotto-Betrug betrifft die sog. „nicht abgeholten Lottogewinne“ ab 100.000 € aufwärts, die laut interner Abmachung des DLTB für die Finanzierung bundesweiter Sonderauslosungen vorgesehen waren. Für den ehemaligen Chef von Lotto Rheinland-Pfalz, Hans-Peter Schössler, endete dies sogar mit 1 Jahr und 9 Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe von 72.000 €, weil er zwischen 2003 und 2008 drei „nicht abgeholte Lottogewinne“ im Wert von ca. 2,5 Mio. € in die gemeinsame Kasse nicht abführte. Der erste von ihm genannte Beweggrund lautete damals:

            „Da Schössler festgestellt hatte, dass offenbar nur Rheinland-Pfalz große Gewinne abführt, entschied er: Rheinland-Pfalz führt auch nicht ab, die Million soll an Spieler aus dem Land gehen.“

            https://www.rhein-zeitung.de/region_artikel,-nach-nicht-abgeholtem-millionengewinn-wirbel-um-lottomanager-_arid,1056536.html#.VWYWVlJJ2t8

            Und jetzt kommt’s. Wenn dies eine gängige Praxis war, woher hatte dann der DLTB die Millionen, die Jahr für Jahr angeblich „nicht abgeholt“ wurden? Hier eine kleine Liste von bundesweiten Sonderauslosungen 2010-2007:

            2010 – 29. Sept. – 2. Okt.: 7 x 1 Mio. €; 1-4 Dez. 7x Mercedes SLS, 111x C-200 T-Modell
            2009 – 23-26 Sept. : 7 x 1 Mio. €; 2-5 Dez. 11x Mercedes S400, 111x Opel Insignia.
            2008 – 3-6 Dez. 22x Mercedes E-200 NGT, 177x VW Golf IV.
            2007 – 5-8 Dez. 66x Mercedes C-220 CDI, 111x Audi A4 Attraction 2.0 TDI.

            Hinzu kommt die Tatsache, dass nach der Jahrtausendwende und Euro-Einführung dieses Geld immer knapper wurde:

            „Lotto ist das Spiel des kleinen Mannes“, so Trabalski. „Und das bedeutet auch, dass es ein Spiegelbild der wirtschaftlichen Situation in diesem Land ist. „Von Jahr zu Jahr ist die Summe der nicht abgeholten Gewinne „spürbar zurückgegangen“, berichtet er. Wurden zum Beispiel 1996 noch umgerechnet fast zwei Millionen Euro als „Berlin-Prämie“ ausgeschüttet, sind es inzwischen nur noch sechsstellige Jahresbeträge. Nun werden selbst kleine Gewinne noch eingelöst. „Kürzlich reiste ein älterer Mann aus Köpenick zu uns nach Wilmersdorf, um seinen 2,50-Euro-Gewinn anzumelden“, erzählt Trabalski.“

            https://www.berliner-zeitung.de/zwei-lottospieler-gewannen-insgesamt-fast-900-000-euro—doch-sie-holten-das-geld-nicht-ab-die-ahnungslosen-reichen-15807146

            Außerdem, 3 Richtige kann man beim Überprüfen übersehen oder sagen: „die paar Euro fufzisch hole ich später ab“, und dann doch vergessen. Mit 6 Richtigen geht das eher nicht. Und in dieser Zeit viele Lottokunden spielten sowieso mit Lottocard oder via Internet, was zu Folge hatte, dass alle Gewinne automatisch auf ein Bankkonto überwiesen wurden.

            Meine Vermutung: Schössler wusste, dass die seltsam häufig vorkommenden „nicht abgeholten Großgewinne“ eine gezielte Inszenierung waren und ignorierte diese interne Abmachung. Der DLTB wartete mehrere Jahre mit dieser „Enthüllung“ ab, und erst nach der auch gezielt herbeigeführten Lottopanne von 2013, für die Schössler als Chef von Lotto RLP persönlich verantwortlich war, hat man ihm die Bewährungs- und Geldstrafe aufgebrummt, damit er nicht auf eine dumme Idee kommt und etwas über diese Panne ausplaudert, sonst – Knast!

  71. Die offizielle Erklärung des Ministeriums für Staatssicherheit der DVR zur Vorbereitung von Provokationen durch das Kiewer Regime

    Das Ministerium für Staatssicherheit der DVR erhält nach wie vor verlässliche Informationen über die Vorbereitung der Provokationen in Kiew durch das Kiewer Regime, um die Voraussetzungen für eine groß angelegte Umweltkatastrophe zu schaffen, in der die Volksrepubliken angeklagt werden. Dies wurde vom Pressesprecher des Ministeriums für Staatssicherheit der DVR, Michail Popow angekündigt.

    „So erhielt die Staatssicherheit die Information, dass der ukrainische Präsident Petro Poroshenko vom 25. Dezember dieses Jahres bis zum 7. Januar 2019 plant, sich in seinem Wohnsitz im Dorf Guta des Distrikts Bogorodchansky des Gebiets Iwano-Frankiwsk aufzuhalten, das mit einem speziellen Bunker zum Schutz vor flüchtigen giftigen Substanzen ausgestattet ist , chemische Gifte und bakteriologische Waffen.

    Es wurde auch festgestellt, dass der VSU Munition zur Verfügung steht, die in Analogie zu den Geschossen des Snezhinka-Raketensystems hergestellt wurde, das ausschließlich in der DVR produziert wird und die sie für Provokationen in den zuvor genannten chemischen Anlagen verwenden wollen.

    Darüber hinaus bestätigte der Geheimdienst der DVR die Ankunft von Vertretern der „White Helme“, ​​des Personals der Sonderdienste der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs auf dem Territorium der Ukraine, einschließlich des zuvor erwähnten Militärattaches in der US-Botschaft in der Ukraine, Oberstleutnant Eric Adams, um die oben genannten Provokationen zu koordinieren.

    Wir konzentrieren uns wieder auf die Tatsache, dass die kriminelle Absicht des Kiewer Regimes auf regelmäßige Anklagen der Aggression der Volksrepubliken gegen die Bevölkerung der Ukraine gerichtet ist.

    Das Ministerium für Staatssicherheit der DVR fordert internationale Menschenrechtsorganisationen auf, Druck auf das Kiewer Regime auszuüben, um die Durchführung krimineller Provokationen zu verhindern, die zu zahlreichen zivilen Opfern führen könnten.

    https://dnr-online.ru/ofitsialnoe-zayavlenie-mgb-dnr-o-podgotovke-kievskim-rezhimom-provokatsij-video/

  72. Offenbar ist die Lage im Donbass so ernst, dass man die Aktivierung des großen Weihnachtsbaumes im Zentrum von Donezk um 10 Tage nach vorn verlagert hat.

    Einer der Gründe, warum Deutschland die Euroassoziierung der Ukraine gewaltsam durchgedrückt hat: In Tschernobyl werden künftig radioaktive Abfälle aus den USA und aus ganz Europa endgelagert. So löst Frau Merkel die deutschen Endlagerprobleme auf Kosten anderer Länder.

    https://ukraina.ru/exclusive/20181223/1022177668.html

  73. Wollte hier nach langem gerne wieder lesen da ich die Seite interessant finde.
    Doch leider, die wertende Gross – und Kleinschreibung finde ich immer noch unerträglich.
    Man hat das Gefühl, man bekommt ein Denkschema übergestülpt, man muss die Kleingeschriebenen verachten, geringschätzen, und das nimmt dem ganzen Text und auch den Lesern die Freiheit und Würde weg.
    Es tut mir leid, schade!

    1. Sie reklamieren annähernd in Abständen von anderthalbe Jahre diese interessante Seite.
      Nach 2015, selbstverständlich.

      1. An die Technik:
        lieber Russophilus, es ist erst 15.41 und hier in M tiefste Nacht.
        Oder stimmt die Uhrzeit nicht? Und, wann schlafen Sie eigentlich? lg

    2. @Birke
      Warum so dünnhäutig? Liegt´s an der Birke?
      Ist denn nicht der Inhalt entscheident? Warum immer alles
      am Äußeren festmachen?!
      Warum kann man nicht einfach mal darüber hinwegsehen und akzeptieren, dass es Menschen gibt, die nicht der schriftlichen Norm entsprechen. Muss man sein eigenes Denken überstülpen? Zumal man inzwischen wissen müsste „warum“ der Autor bei der Groß/Kleinschreibung differenziert.
      Also ich kann es nachvollziehen, auch wenn ich mein Geschreibsel fast immer korrekt versuche zu formulieren, einfach, weil ich diesbezüglich zu „gut erzogen“ wurde…lach…
      Aber wenn Sie darüber nicht hinwegsehen können, dann haben Sie den Autor nicht richtig verstanden und sind wohl besser woanders aufgehoben.
      Nicht die äußere Schale bestimmt den Inhalt, aber es gibt halt Menschen, die müssen sich über das identifizieren, kein Problem 😉
      Allen eine gute Weihnachtszeit und ein hoffentlich super gutes Neues Jahr!

    3. Ich unterstütze die Kritik an der wertenden Groß- und Kleinschreibung. Zwar ist dieses Stilmittel für mich erträglich, ich empfinde es dennoch als einen weiteren Angriff auf unsere schöne Sprache, die leider sehr vieles über sich ergehen lassen muss: Rechtschreibreform, totale Klein- oder Großschreibung, falsche oder fehlende Punktuation, Anglizismen, Redewendungen, die durch Rückübersetzung aus anderen Sprachen kommen (das macht Sinn)…

      In meiner Kindheit und Jugend habe ich bei meiner Oma immer die „Sprachpflege“ von vorn bis hinten gelesen, das war für mich eine der besten Zeitschriften. Heutzutage versucht ja sogar schon der Duden unsere Sprache zu vergewaltigen, wo soll das noch hinführen…

      1. Nun übertreibt’s mal nicht! Was ist euch wichtiger? Dass ich engels-geduldig bin und fast alles hier durchgehen lasse (inkl. rein persönlicher Angriffe auf mich -oder- dass ich artig die Rechtschreib-Regeln befolge, die übrigens ohnehin völlig entstellt wurden in den letzten Jahrzehnten? Was ist euch wichtiger? Dass ich euch anständig und respektvoll behandle und stets pingelig darauf achte, eure Namen korrekt zu schreiben -oder- dass ich die Namen von Akut-Verbrechern groß schreibe? Und wie ist das mit dem „flüchtling“, der eure Tochter oder Frau vergewaltigt und auschlitzt – ist auch da und dann eure große Sorge die, dass sein Name – und sein Freispruch – formal korrekt geschrieben wird?

        Bestien wie kissinger und Länder wie die usppa haben Millionen Tote auf dem Gewissen. Aber einige machen sich Sorgen, weil ich deren Namen nicht Regel-konform schreibe? Aha. An meinem Regel-Verstoß stirbt wenigstens niemand. Frohe Weihnachten („Das Fest der Liebe“).

  74. +++ ARMENIEN UND RUSSLAND UNTERZEICHNEN GEMEINSAMEN „LUFTABWEHR-VERTRAG“ !!! +++

    Soben haben der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu und der armenische Verteidigungsminister Seiran Oganyan einen gemeinsamen Luftabwehr-Vertrag für die regionale Sicherheit in der Region Kaukasus unterzeichnet.

    Demnach wird die Luftabwehr der beiden Länder vollständig vereint. Die russische Luftwaffenbasis in Armenien wird ausgebaut – und durch neue Luftabwehr-Systeme und Radar-Komplexe aufgestockt. Durch den Aufbau einer gemeinsamen Luftabwehr wird sowohl die komplette Kaukasus-Region, als auch der Nahe Osten strategisch und lückenlos abgedeckt.

    Die gleichen Kooperationsverträge zur gemeinsamen Luftabwehr sollen schon bald mit Kirgistan und Tadschikistan abgeschlossen werden. Der gleiche strategische Vertrag wird von Russland bereits mit seinen Bruderstaaten Weissrussland und Kasachstan ausgeübt, die bereits in den Jahren 2011 und 2013 unterzeichnet wurden.

    Quelle-1: http://ria.ru/defense_safety/20151223/1347404557.html

    Quelle-2: http://ria.ru/radio_brief/20151111/1318816393.html

  75. Wertes Dorf, das Deutsche Mädchen hat doch noch einen Artikel in ihren Blog hochgeladen. Der wiederum hat mich zu einem neuen Artikel für meinen Blog inspiriert. Hier als Jul-Gruß für Sie der entsprechende Netzverweis:

    http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/blog/du-bist-der-weg/

    Seit vielen Jahren antwortete ich auf die Frage, was ich Weihnachten mache:

    „Ich geh nicht hin.“

    Mancher verstand es, mancher nicht. Weihnachten war mir mit seinen heutigen Begleiterscheinungen zuwider geworden.

    Dieses Jahr ist das seltsamerweise anders geworden. Diesmal erlebe ich die Weihnachtszeit mit ihren Rauhnächten ganz bewußt. Vermutlich hat mein neues weihnachtliches Bewußtsein auch mit dem Aufwachen zu tun, das es weltweit gibt. Das steckt wohl an.

    Eine besinnliche Zeit für Sie, Ihre Familien und Lieben.
    Alles Gute für Sie.

    Ganz herzlich
    Ekstroem

  76. @ HPB:
    >> Nach heutiger Rechtslage bzw. Grenzziehung müsste eigentlich Syrien anstelle von Frankreich und Irak anstelle von Großbritannien in die Verlängerung des Vertrages von Lausanne eintreten, da es unmittelbar davon betroffen ist.

    Ach lieber HPB,

    ich denke eher nicht, dass die europäischen ex-Mächte dort ab jetzt etwas zu sagen haben. Frankreich unterhält immer noch gute Wirtschafts- und Politikbeziehungen zu syrischen Großen, diese können nicht mehr den russisch-iranischen Einfluss übertreffen.

    Im Übrigen, geschichtlich gesehen ist die Lage dort wesentlich komplexer.

    Die Idee der Wiederherstellung eines neuen Imperiums (osmanischen, nicht türkisch-mongolischen!) stammt nicht von Erdogan, sondern von seinem Lehrer Gülen. Gülen handelt subtil, durch Köpfe, mit seinen teils säkularen Unis und Schulen, Erdogan verkauft sich als Schutzmacht und Finanziere, und versucht auf diesem Wege mit Saudis zu konkurrieren.
    Zu seinem Pech, überall wo Erdogan ankam und expandieren wollte (Mittelasien, Fernosten) standen bereits Schulanstalten von Gülen, die bereits örtliche Eliten und Geistige ausgebildet hatten. Gerade deswegen ist Erdogan auf seinen Lehrer so wütig.

    Andererseits, steht den türkischen Bestrebungen die iranische Superidee gegenüber. Der Iran versucht sich in der Rolle des Beschützers von allen Schiiten. Bis dato hat es gut geklappt, und auch asch-Schabadi Milizen im Irak sind zur beträchtlichen Macht aufgestiegen.

    Aber(wieder aber!) die neu gewählte anti-amerikanische Regierung in Bagdad ist mit der Lage und iranischem Einfluss unzufrieden (sie möchte wohl alleine im Land regieren) und holte ein unschlagbares Argument heraus: die wichtigsten schiitischen Heiligtümer liegen im Irak. In dem Sinne hat Teheran in Bagdad nichts zu sagen.

    Und noch zwei kleine Abstecher.

    Aserbaidschan: ein türkisch-stämmiges Volk, aber Schiiten, mit sehr enger Freundschaft zu der Türkei, das früher im iranischen Reich war. Aber Aserbaidschaner, die teils ein beachtliches Teil der russischen Eliten bilden, sind kaum befreundet mit iranischen Aserbaidschanern, deren Anteil bei der iranischen Bevölkerung bei 25% liegt. Der Grund?

    Bildungsniveau. In Baku erkämpfen sich die vermögenden Eltern Plätze bei russisch-jüdischen Schulen, mit den Aussichten in Russland, der Türkei oder in der EU Geschäfte zu betreiben.
    Im Iran sind Aserbaidschaner – im Unterschied zu Persern – eher ungebildet und provinziell.

    Libanon. Ein Teil von Großsyrien, dieselbe Völker. Aber seitdem dort syrische Generäle zu hart örtliche Clans erpresst hatten und rausgeworfen wurden, nähert sich der Einfluss zu Null. Die aktuellen Einflusssphären sind zwischen dem Iran (Hisbollah) und Saudis geteilt.
    ***

    Ich denke eher nicht, dass in Syrien die neuen Grenzen gezogen werden. Auch Erdogan hat nicht ernst geträumt ein Stück Syrien – gegen Russen in der Sicherheitsrat der UNO – abzubeißen, er wollte nur soweit wie möglich über Turkomanen seine Hand halten. In gemischten kurdisch-turkomanischen Bezirken Asas, Jarablus, Al-Bab treibt er auch jetzt seine Politik voran. Die Straßen mit kurdischen Namen werden umbenannt, Kinder an den Schulen bekommen türkische Geschäftsbücher usw.
    Dasselbe erwartet auch Kurden in Manbidsch, wo er einzumarschieren droht.

    Die Verschiebung der Operation im Kurdengebiet auf März 2019 hat (fast) alleine einen inländischen Hintergrund: im März sollen Wahlen stattfinden und Erdogan möchte zum richtigen Zeitpunkt als Gewinner punkten.

    Die letzten Tage erscheinen Meldungen, dass Kurden in Hassake (östlicher als Raqqa) bereits Verhandlungen mit der Regierung führen, wobei die Gesandten aus Damaskus alleine eine Kultur- und Sprachautonomie anbieten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Assads haben immer mit Kurden schweres Verhältnis gehabt, da die Gefahr einer Absplitterung immer hoch stand.

    Wenn die Meldungen über die Abreise von Mitarbeitern vom State Departments aus Syrien stimmen, bedeutet es, dass amis mit der Bildung einer gehörigen Verwaltung im Osteuphrat scheiterten.
    Auch Hinweis auf die Bekämpfung vom IS – was formeller Anlass zur Präsenz bedeutete – konnte Trump nicht mehr überzeugen.

    Die letzte vom IS besetzte Zone stellt ein Streifen 25×3 km dar. Eigentlich ist das ein Kerngebiet von sunnitischen Stämmen, die jetzt gegen Kurden und amis kämpfen. Auch Wiederherstellung von Rohöl Lasterzügen Richtung Türkei, die amis wieder zugelassen haben, konnte Sunniten (die von amis im Irak verraten wurden) mit amis und Kurden nicht mehr versöhnen.

    Wenn amis dort verschwinden, findet Damaskus mithilfe von der Türkei eine plausible Lösung dort relativ schnell.
    ***
    @ Russophilus
    >> Meine persönliche Einschätzung ist die, dass Russland ein hartes „Njet“ zu eventuellen Ideen in Richtung Ausrottung gesagt hat…

    Ich stimme Ihnen zu, diese Richtung können nun Verhandlungen mit Kurden gehen. Ein Dialog hat ihnen
    keiner verweigert, Rojava unterhält bis jetzt eine vollwertige Vertretung in Moskau.

    Es bleibt nur vonseiten Kurden Erdogan zu überzeugen, sonst verweigert er wieder ihre Teilnahme an der baldigen Friedenskonferenz in Genf.

  77. Dringende Erklärung von Eduard Basurin
    ЭКСТРЕННОЕ ЗАЯВЛЕНИЕ ЭДУАРДА БАСУРИНА

    Die Geltungsdauer des vom Präsidenten der Ukraine verhängten Kriegszustands geht dem Ende zu, aber sein Hauptziel, die Verschiebung der Wahlen auf unbestimmte Zeit, ist nicht erreicht. In diesem Zusammenhang betrachtet die verbrecherische ukrainische Führung verschiedene Szenarien von Provokationen, die auf die Schaffung eines aufsehenerregenden Vorwands für die Verlängerung des Kriegszustands im Land gerichtet ist.

    Unserer Aufklärung hat Informationen über die Ankunft von Waggons an der Eisenbahnstation von Krasnogorowka erhalten, die mit blauen Tonnen mit einer stark wirkenden chemischen giftigen Substanz beladen sind. Derzeit werden sie von ukrainischen Soldaten entladen, die Schutzausrüstung tragen. Außerdem verfügen wir über zuverlässige Informationen über den Aufenthalt von Spezialisten aus britischen und amerikanischen Spezialdiensten in dem genannten Bezirk, die die Durchführung von Diversionen praktizieren.

    Die uns vorliegenden Informationen rufen ernsthafte Besorgnis hervor. In seiner Absicht an der Macht zu bleiben scheut Poroschenko vor nichts zurück, auch nicht vor den Leben völlig unschuldiger Menschen. Die amerikanischen und britischen Spezialdienste haben ihr Hände überhaupt bis zum Ellenbogen im Blut friedlicher Bürger verschiedener Länder des Nahen Ostens.

    Ich wende mich an die Führung der internationalen Organisationen, die in der Ukraine und in der Konfliktzone aktiv sind. Erlauben Sie der ukrainischen Regierung nicht, den geplanten Terrorakten unter Verwendung von chemischen Waffen durchzuführen. In der Zielzone können sich mehr als 70.000 friedliche Menschen befinden. Poroschenko und seine Komplizen haben in den Jahren des Kriegs gegen das eigene Volk zu viel Blut vergossen. Lassen Sie keine weitere Katastrophe zu!

    http://armiyadnr.su/news/ekstrennoe-zayavlenie-eduarda-basurina

    1. Schoko-König Poroschenko ist kein schlechter Mensch, denke ich, bloß weil er ein (West-)Ukrainer ist. Unternehmer beauftragen keine Terroristen mit Anschlägen gegen die eigene Bevölkerung.

      Späte Weihnachtsgrüße noch an das Dorf und auch an Herrn Russophilus

      P.S. Ich würde derzeit Aktien meiden, vor allem deutsche Aktien, trotz des 5% Plus heute in New York (dow jones).

      1. Porkoschenko ist kein schlechter Mensch weil er West-Ukrainer ist.
        Nur er fühlt sich angehörig der OUN-Bewegung. Für ihn ein Segen, dass Massenmörder Banderas Zeit schon 50 Jahre zurückliegt (denn da hätte er seine Haut hinhalten müssen) So darf er aus dem cia-Arsch.. heraus aus sicherer Entfernung als „Präsident“ Menschen bombadieren, für die er in seinem Lebtag keine Interesse hatte (denn die gilt seinen Millionen), nebenbei verballert er nicht „sein“ Geld, zudem ist er sich nicht zu schade (nicht vor der westlichen Welt, denn die Arbeiten mit dem gleichen Prinzip, ist traurig aber klar) wie ein Waschlappen um Unterstützung zu betteln (in Erinnerung: wie er mit einem Stückchen Blech eines gesprengten Busses auftauchte, den er – nicht Russen – sprengen ließ (hier meine ich nicht den Bus, der nie gesprengt wurde, deren Insassen die Ukrainische „Regierung“ als „Opfer“ schminken ließ, während sie eine Lehrstunde von effektivem Jammern erhielten).

        Porkoschenko ist als Menschen-Abart verachtenswert, weil er alles machen und jeden verrecken ließe, nur wegen Geld und Macht.

        Nur wenige lassen sich von seinem symphatischen unschuldigen Gelächle und Geheule täuschen,
        aber etliche haben Nutzen weil er diese Rolle so perfekt einnimmt.

  78. Noch zwei ergänzende Meldungen aus einer russischen und einer syrischen Quelle

    +++ Video: Gegen 22:00 Uhr hat Israel aus dem eigenen und womöglich libanesischen Luftraum mindestens 22 Raketen auf syrisches Territorium rundum Damaskus abgefeuert. Das Video zeigt – wie die syrische Luftabwehr den Angriff mit modernen russischen Luftabwehrsystemen „Panzir-S1“ abwehrt. Ersten Angaben zufolge wurden alle israelischen Raketen abgeschossen. Angeblich flog Israel diesen Angriff als eine aus dem Iran kommende Boeing am Flughafen in Damaskus gelandet war. Diese Info ist aber noch unbestätigt. Die Lage ist angespannt.

    Video aus Syrien: https://youtu.be/QnYkT8Tvj14

    #Israel launched over 55 munitions today
    -Surface to surface missiles (short range-medium range)
    -Suicide drones
    -Small diameter bombs
    -Cruise missiles
    Launched in 4 waves in 35 mins
    And managed to hit 7 times in 2 different locations
    On the other hand the #SAA launched over 60 missiles With few malfunctions from the missiles (mostly from the soviet made system)

    via SR‏ @Syrian_SR

  79. Liebe Dörfler und lieber Russophilus,
    ein schönes Weihnachten und ein glückliches gesundes Jahr 2019 – von Herzen, M.E. – trotz (wenig erquicklichen ) Voraussagungen und Empfindungen.
    (hier noch ein Wörtchen von Janina: https://www.youtube.com/watch?v=OVqCh5igj-I)
    Alles Gute und Liebe Ihnen allen

    (Kopf ab allen Terroristen und Terroristinnen, oder denen, die es gern sein wollen und es unterstützen, sei es verbal, in Gedanken oder aktiv!)

  80. +++ BRITISCHE PRESSE: IS-TERRORISTEN SIND IM MILITÄRDIENST VON POROSCHENKOS KIEWER REGIME – UND PUTIN IST UNSER GEMEINSAMER FEIND +++

    Journalisten der britischen Tageszeitung “The Times“ waren in der ukrainischen Hafenstadt Mariupol (im Donbass an der Frontlinie) und haben mit aus Russland & der Teilrepublik Tschetschenien vor der Justiz geflohenen tschetschenischen IS-Terroristen gesprochen, die in den Reihen des sog. “Sheikh Mansur Battalion“ und somit im Militärdienst von Poroschenkos EU- und US-gestütztem ukra-faschistischen Kiewer Regime gegen die antifaschistischen Donbass-Widerständler (“Separatisten“) Krieg führen.

    Die britischen Journalisten schreiben, dass diese Terroristen ihre Kampfausbildung in IS-Terror-Camps im Irak und Syrien erhalten haben. Die britischen Journalisten nehmen es völlig kritiklos hin, dass die Kämpfer in Poroschenkos Diensten offen zugeben, im Dienste des IS zu stehen.
    Die britische “Times“ notiert den Schlachtruf der besagten IS-Terroristen sogar als Überschrift: “Putin (also Russland) sei ‚auch‘ unser Feind“.

    ————————————————-
    link zu brit Drecks-Blättchen gelöscht – Russophilus

    1. Sie sollten erwägen, den Begriff „brit. presse“ zu überdenken, da es sich – erwiesenermaßen – um ein Propaganda-Organ handelt. Auch waren keine „journalisten“ in ukrostan sondern Leute, die dafür bekannt sind, als willige Handlanger des brit Geheimdienstes zu agieren.

      Und damit meine ich nicht etwas wie die billigen Nutten bei uns (spiegel, ard, zdf, zeit, …) sondern tatsächlich noch etwas erheblich Schlimmeres. Dieses brit Gesindel (times, guardian, bbc, …) arbeitet *tatsächlich* für Schatten- und Hinterhof-Buden der brit Dienste. Da entpuppt sich dann schon mal eine ganze „journalisten“-Riege als Mitarbeiter einer „ngo“ mit einer Adresse hinterm Wald in einer halb verfallenen alten Mühle und als Ex mi5 Leute.

      1. Es existieren schon seit (i.E.) min. 2 Jahren Fotos der is-Flagge in ukrostan. Die sind für die Drecksarbeit angeheuert, nur im Moment haben die alle Hände voll zu tun, wahrscheinlich pendeln die zwischen eu, Marokko etc hin und her.

        1. Nein, es scheint hauptsächlich um „Tschetschenen“ zu gehen (in Gänsefüßchen, weil darunter allerhand Abschaum aus der Region, u.a. auch georgier und dagestanis läuft). Die liebt der werte-westen besonders, weil die in einer tatsächlich offenen Wunde Russlands stochern.

          Leider hat Putin auch diesbezüglich ganz anders gehandelt als vollmundig gesprochen („Und wenn sie auf dem Klo sind, dann erledigen wir sie auch da“). Und auch der ansonsten sehr geschätzte Hr. Kadyrow hat bei diesem hässlichen Tänzchen mit gemacht.

          Wohl gemerkt, meine Kritik gilt *nicht* der Linie, diese Regionen zu befrieden und teilweise sogar zu Perlen Russlands zu machen. Sie gilt dem Mangel an (ja vollmundig, fast schon à la americaine) angekündigter Härte wo sie unerlässlich ist. Und dafür bluten Russen; sie bluten in Moskau, sie bluten in Sibirien und sonst wo und sie bluten auch im Donbass.

      2. @Russophilus,

        Allerdings ist es doch nett dass uns der Dreck bestätigt was wir ja eh schon wussten/ahnten, sie machen es quasi amtlich.

        Ihnen verehrter Russophilus und allen Dörflern auch noch ein glückliches erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2019

  81. 14:34 Uhr N-TV
    Syrien rüstet Assad-Truppen nahe türkischer Grenze auf

    „Die Truppen wurden in die Gebiete nahe Manbidsch geschickt, um einen Angriff der Türkei zu verhindern“, sagte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, der Deutschen Presse-Agentur.
    Regierungsnahe Kreise in Damaskus erklärten zudem, eine Elitetruppe der Präsidentengarde und Artillerie seien in die Region verlegt worden.
    Das etwa 30 Kilometer von der türkischen Grenze gelegene Gebiet um Manbidsch steht unter Kontrolle der YPG, die die Türkei als Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und damit als Terrororganisation betrachtet.

    1. Syrische Armee ist in Manbidsch eingezogen auf Wusch der Kurden …
      geschickter Schachzug …
      war wohl nix mit Landname von Erdogan

  82. Walerij Iwanow war ein Freiwilliger aus Russland (aus Sewerodwinsk am Weißen Meer), der 2014 und 2015 in der Volksmiliz der Republik Lugansk kämpfte. Er geriet in Gefangenschaft und saß mehrere Jahr in ukrainischer Haft. Vor einem Jahr sollte er ausgetauscht werden, aber die ukrainische Seite verweigerte in letzter Minute die Übergabe der 9 russischen Staatsangehörigen, die zum damaligen Zeitpunkt in der Ukraine gefangen waren.

    Am 09.12.2018 wurde er im Gefängnis in Lwow von den Aufsehern zu Tode geprügelt, weil man bei ihm in der Zelle eine Flagge der Volksrepublik Lugansk fand.

    Mit der ukrainischen Seite ist alles klar: Das sind Feinde, denen Europa alles erlaubt hat, auch Gefangene totzuprügeln. Eine Schande ist es für den Russischen Staat und speziell auch für den russischen Präsidenten, der entgegen vollmundiger Ankündigungen sich nicht um uns russische Staatsbürger schert, nicht alles tut, um Antifaschisten aus der Haft zu reißen und überhaupt eine Lachnummer ist. Eine sprechende Luftnummer.

    R.I.P., Walerij. Verzeih uns. (Antimaidan)

    https://www.politnavigator.net/zavtra-pokhorony-rossijjskogo-zashhitnika-lnr-nasmert-zabitogo-vo-lvovskojj-tyurme.html

    1. @Uwe,

      es scheint wohl zunehmend auch in Russland sich eine gewisse Ernüchterung in Bezug die Qualitäten des geliebten Präsidenten breit zu machen. Nach dem wirklich bewundernswert gut organisierten Aufbau nach chaotischen Jelzin Ära in Russland, scheint Putin aber jetzt offenbar mit der kriegerischen Situation vor der Haustür mental nicht mehr richtig klar zu kommen.

      Und gerade die betroffenen Russen können das wirklich viel besser beurteilen, da sie naturgemäß ganz andere Quellen zur Verfügung haben als wir, die wir ja auf Übersetzungen von Nachrichten und Analysen angewiesen sind. Zudem kennen wir ja die Volksseele der Russen kaum, sondern haben ein nur unscharfes Bild von der geistigen und mentalen Verfasstheit der Russen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die ethnischen Russen speziell im Donbass, sich verraten vorkommen müssen, wenn sie miterleben dürfen, dass Putin zwar sofort ein Ohr für Merkel, Macron & Co. hat, wenn es um Plauderrunden und medienwirksame präsidiale Inszenierungen rund um das Normandie-Format geht, aber gegen das tägliche Leiden seiner Volksgenossen wenig substantielle Schritte macht.

      Putin, so mein Eindruck, scheint es offenbar zu lieben, wenn Konflikte eingefroren aber nicht final gelöst werden. Das Muster zieht sich seit dem Georgienkrieg weiter über die aktuellen Probleme in der Ukraine bis zum jetzigen Problem der NATO-Erweiterung vor der eigenen Haustür durch.

      So kann man aber in der heutigen Zeit keine Sicherheit auf Dauer für den eigenen Staat erzielen. Eiterbeulen an sensibler Stelle müssen umgehend ausgequetscht werden, sonst droht irgendwann eine richtig gefährliche Infektion für den Ganzen Körper.

      Was mir zudem in letzter Zeit auch immer mehr an Putin auffiel und befremdet, ist sein zunehmender Hang zu medialen, präsidialen Inszenierungen, ähnlich einem Zaren.

      Man erinnere sich nur an die Auftritte bei der Vereidigung, zu den Feierlichkeiten am 09.05.18 …Kein Vergleich mehr zu dem nüchternen, zurückhaltenden und unaufgeregten Putin von 2000-2008. Heute wird seitens Putin medial viel mehr auf Inszenierungen gesetzt. Zuletzt bei der Presseveranstaltung, auf RT vor einigen Tagen zu bewundern, bei der Journalisten sich fast prügeln mussten um Fragen stellen zu dürfen. Das hatte irgendwas peinliches an sich, diese Art der Inszenierung. So kann man sich nicht qualitativ vom Westen abgrenzen finde ich. Statt die Fragen meinetwegen per Ted oder Handy im Raum auf einen Projektor zu projizieren, wurden die beinahe 1000 Journalisten gezwungen wie Groupies auf einem Konzert mit Pappschildern und Clownskostümen auf sich aufmerksam zu machen um Fragen zur aktuellen Politik Russland stellen zu können. Wer nun mit seinen Fragen drankam, war allein von der Gnade Putins abhängig. Es gab auch keine Moderator oder ähnliches. Wofür braucht Russland so eine amimäßige Scheiße? Putin schien es sichtlich Laune zu machen, der kreischenden Journalistenmeute ein paar Knochen der Aufmerksamkeit mit gönnerhaftem Gestus hinzuwerfen.

      Das Ganze ist wieder so eine Art Ami-Nummer des Infotainments, die mir gar nicht schmeckt. Aber nun gut, über Geschmack kann man bekanntlich geteilter Meinung sein.

      *Im übrigen bin ich der Meinung, ….*

  83. Jetzt scheint die Übernahme von Manbij, die sich schon in den letzten Tagen angedeutet hatte, vollzogen zu sein. Erst hat die kurdische YPG ihren Rückzug aus der Stadt angekündigt, verbunden mit der Bitte an die Syrische Arabische Armee, die Stadt zu übernehmen. Und mittlerweile wehen die syrischen Flaggen über den Dächern von Manbij.

    https://twitter.com/BBassem7/status/1078587716969783296

    1. Na sowas aber auch. Immerhin haben die kurden Nutten und Verräter genug Hirn, um zu kapieren, dass es ihnen mit Assad – völlig unverdient übrigens – viel, viel besser geht als mit erdogan, der die kurden aus gutem Grund mehr als die Pest hasst.

      Unter uns: Ich wünsche dem türkischen Militär ein glückliches Händchen. Denn die zuverlässigste Art, friedlichen und problemlosen kurden zu begegnen ist ein Friedhofsbesuch.

  84. dies&das
    Brutale Morde an Studentinnen in Marokko: Schweizer festgenommen (merkur.de)
    „Er stehe im Verdacht, einige der Festgenommenen in moderner Kommunikationstechnik und im Schießen unterrichtet zu haben, teilte die zentrale Ermittlungsbehörde mit. Er hänge einer „extremistischen Ideologie“ an und habe zudem auch die spanische Staatsbürgerschaft. “

    Wer suchet der findet.
    Wird da sowas wie die „Chemnitz“-Karte gezogen, bzgl. der Kopfabschneiderei? –
    Durch Schweizer Fehlleitung von Marokkanern, bei denen die Fotos schon zeigten, dass die einen iq nicht höher als Zimmertemperatur haben, gelangen die Morde. Aha.
    (Haben wir wieder was dazu“gelernt“)

Kommentare sind geschlossen.