Was ist eine Konspirationstheorie? Was ist die Wahrheit?

Prof. Michel Chossudovsky

5. Februar 2015
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Unwissenheit ist Stärke, Freiheit ist Sklaverei, Krieg ist Frieden!

Obama sucht den heißen Krieg. Die westliche Zivilisation wird vom Islamischen Staat bedroht. Der “Globale Krieg gegen den Terrorismus” wird als eine humanitäre Maßnahme  gepriesen. Wir haben eine “Verantwortung zum Schuützen”.

Humanitärer Krieg ist die Lösung.

Böse Leute liegen auf der Lauer. “Erledigt sie”, sagte George W. Bush. Die westlichen Medien schlagen die Kriegstrommel. Obamas Kriegsagenda wird von einem riesigen Propaganda-Apparat unterstützt.
Eins der Hauptziele der Kriegspropaganda ist es, “einen Feind zu erzeugen”. Da die politische Legitimität der Obama-Verwaltung wankt, müssen die Zweifel über die Existenz dieses “äußeren Feindes”, nämlich Al Qaida und ihr Netzwerk von (CIA geförderten) Filialen zerstreut werden.

Der Zweck ist, insgeheim durch ad nauseam wiederholte Medienberichte ins inneren Bewusstsein der Leute die Vorstellung zu träufeln, dass die Moslems eine Bedrohung für die Sicherheit der westlichen Welt darstellen. Humanitärer Krieg wird an mehreren Fronten geführt: Russland, China und dem Nahen Osten sind gegenwärtig die Hauptziele.

Fremdenfeindlichkeit und die militärische Agenda

Die Welle der Fremdenfeindlichkeit gegen die Moslems, die  über Westeuropa hinwegschwappte, ist mit Geopolitik verbunden. Sie ist Teil der militärischen Agenda.  Sie besteht aus der Dämonisierung des Feindes.

Die Moslem-Länder besitzen mehr als 60 % aller Öl-Reserven. Im Gegensatz dazu haben die USA kaum 2 %. Irak hat fünfmal mehr Öl als die USA. (Siehe Michel Chossudovsky “The Demonization” of  Muslims und the Battle for Oil”, Global Research, 4. Januar 2007)

Ein großer Teil der Ölreserven der Welt liegt in moslemischen Ländern. Das Ziel des US-geführten Krieges ist es, diese Ölreserven zu stehlen und sich anzueignen. Und um dieses Ziel zu erreichen, werden diese Länder angegriffen: mit Krieg, Geheimoperationen, ökonomischer Destabilisierung, Regime Change.

Die amerikanische Inquistition

Der Prozess der Konsens-Bildung, um Krieg zu führen, ist ähnlich der spanischen Inquisition. Er erfordert soziale Unterwerfung und der politische Konsens darf nicht in Frage gestellt werden. In seiner gegenwärtigen Version fordert und verlangt die Inquisition die Unterwerfung unter den Begriff, dass Krieg ein Mittel zur Verbreitung der westlichen Werte und Demokratie ist.
Es gilt die Dichotomie des Guten gegen das Böse. Wir müssen die bösen Jungs verfolgen.

Krieg ist Frieden

Die ‘große Lüge’ ist jetzt zur Wahrheit geworden … und die Wahrheit ist zur ‘Verschwörungstheorie’ geworden.

Jene, die der Wahrheit verpflichtet sind, werden als “Terroristen” eingestuft.
Laut Paul Craig Roberts (2011) hat das Konzept der Verschwörungstheorie “eine Orwell’sche Neudefinierung erfahren”.

Eine “Verschwörungstheorie” bedeutet nicht mehr ein Ereignis, das mit einer Verschwörung erklärt wird. Stattdessen bedeutet sie jetzt jede Erklärung oder sogar eine Tatsache, die nicht mit der Erklärung der Regierung und jener der Medien-Zuhälter übereinstimmt …

Mit anderen Worten ist Wahrheit für die Regierung und ihr Propaganda-Ministerium unbequem geworden; Wahrheit wird als Konspirationstheorie neu definiert, womit eine absurde und lächerliche Erklärung gemeint ist, die wir ignorieren sollen.

Dichtung wird Tatsache

Forschender Journalismus wurde auf den Müll geworfen. Tatsachenanalysen der sozialen, politischen und ökonomischen Fragen sind Verschwörungstheorien, weil sie den Konsens herausfordern, der auf Lügen basiert.

Was ist die Wahrheit?

Die wahre Bedrohung der globalen Sicherheit erwächst aus der US-NATO-ISRAEL Allianz, doch wurden die Realitäten in dem Inquisitions-Umfeld auf den Kopf gestellt: die Kriegshetzer sind dem Frieden verpflichtet, die Opfer des Krieges werden als die Protagonisten des Krieges präsentiert.

Die Heimat ist bedroht

Die Medien, die Intellektuellen, Wissenschaftler und die Politiker vernebeln im Chor die unausgesprochene Wahrheit, nämlich dass der US-NATO geführte Krieg die Menschheit zerstört.

Wenn die Lüge zur Wahrheit wird gibt es keine Umkehr.

Wenn der Krieg als humanitäre Bemühung hochgehalten wird, Gerechtigkeit und das ganze internationale Rechtsystem auf den Kopf gestellt wird, werden Pazifismus und die anti-Kriegs-Bewegung kriminalisiert. Gegen den Krieg zu sein, wird ein krimineller Akt. Mittlerweile haben die Kriegsverbrecher an höchster Stelle eine Hexenjagd befohlen gegen jene, die ihre Autorität in Frage stellen.

Die Große Lüge muss entlarvt werden als das, was sie ist und was sie tut.
Sie sanktioniert die willkürliche Tötung von Männern, Frauen und Kindern. Sie zerstört Familien und Menschen. Sie zerstört die Verpflichtung der Menschen gegenüber ihren Mitmenschen.

Sie hält die Menschen davon ab, ihre Solidarität für jene auszudrücken, die leiden. Sie hält den Krieg  und den Polizeistaat am Leben als einzigen Ausweg.

Sie zerstört sowohl den Nationalismus als auch den Internationalismus. Die Lüge zu zerschlagen bedeutet, ein kriminelles Projekt der globalen Zerstörung zu zerschlagen, in dem das Streben nach Profit die alles überragende Kraft ist.

Diese vom Profit angetriebene militärische Agenda zerstört die menschlichen Werte und verwandelt die Menschen in unbewusste Zombies.

Lasst uns die Flut umkehren

Fordert die Kriegskriminellen in den hohen Ämtern heraus und die mächtigen Lobby-Gruppen, die sie unterstützen. Zerschlagt die amerikanische Inquisition.

Unterminiert den US-NATO-ISRAEL militärischen Kreuzzug. Schließt die Waffenfabriken und die Militärbasen.

Bringt die Truppen nachhause.

Die Mitglieder der bewaffneten Streitkräfte sollten den Befehlen nicht gehorchen und sich weigern, an einem kriminellen Krieg teilzunehmen.

Quelle – källa – source