Maidan ohne Masken

Hier wieder einmal ein Video-Schmankerl für euch: die französische Dokumentation “Masken der Revolution” mit deutschen Untertiteln…

Ehe dieser Dokumentarfilm auf dem französischen Sender Canal+ ausgestrahlt wurde, gab es Versuche der ukrainischen Botschaft, die Ausstrahlung zu verhindern. In mehreren französischen Zeitungen, wie Le Monde oder Liberatión, wurde behauptet, die Aussagen wären verfälscht und der Regisseur hätte einen durch russische Propaganda verzerrten Blick auf die Ukraine. In seiner Stellungnahme zu diesen Vorwürfen berichtet der Regisseur Paul Moreira sogar davon, er sei auf einer ukrainischen Website zum “Terroristen” erklärt worden.

Dabei ist Moreira sehr vorsichtig. Er zweifelt die meisten westlichen Positionen nicht an; er befasst sich nicht mit dem Zustand des ukrainischen Rechtssystems, der politischen Verfolgung, dem Bürgerkrieg. Er folgt schlicht drei Gruppen, die er auf dem Maidan beobachtete, und lässt sie zu Wort kommen.

Sprich, er tut nicht weniger, aber auch nicht mehr, als man von einem ganz normalen Journalisten eines Mainstream-Senders zu normalen Zeiten erwarten würde.

Einer der Vorwürfe, die ihm gemacht wurden (von einer Dolmetscherin), war, er habe seine Fragen immer wieder wiederholt. So weit ist es gekommen – eine ganz normale journalistische Technik wird zum Tabu erklärt.

Dabei sollten wir nicht vergessen, dass dieser Film von einem französischen Sender finanziert und zumindest auch gesendet worden ist. Deutsche Sender glänzen bekanntlich lieber mit Propagandastücken aus den faschistischen Freikorps…

P.S.: Ich bitte um Entschuldigung dafür, dass einige der sehr langen Untertitel offensichtlich abgeschnitten wurden. Zum Glück sind es nicht allzu viele.