Technisches

Auf Anregung eines Dorfbewohners habe ich diese neue Rubrik eingerichtet, um vermutlich Nützliches (und in aller Regel Gewünschtes/Erbetenes) im Bereich Technik aufzugreifen bzw. anzubieten.

Browser

Meine persönliche erste Empfehlung ist der Falkon Browser, der sowohl auf windows wie auf linux zur Verfügung steht. Früher noch unter dem Namen „Qupzilla“ bekannt, habe ich diesen flotten und relativ schlanken Browser schätzen gelernt.

Ganz allgemein rate ich klar ab von den „großen“ Browsern wie firefox und chrome, nicht zuletzt weil die beiden Organisationen dahinter (mozilla und google) wenig Anlass zu Vertrauen bieten und auch mächtige Mitglieder der Browser und CA/PKI („certification authority“ und „public key infrastructure“, also der ganzen SSL Verarsche) Mafia sind. Auch halte ich sowohl vom Design wie auch von der Codequalität bei beiden wenig.

Wir haben hier einen großen Vorteil: Wir verwenden ausschließlich die technisch (hauptsächlich für wordpress) erforderlichen cookies und javascript und haben null Werbung oder anderen Müll.
Entsprechend kann diese web Seite auch mit einfachen schlanken Browsern genutzt werden.

Ein schönes Beispiel, das ich auch gerne empfehle ist der „netsurf“ Browser, der für alle gängigen Betriebssysteme zur Verfügung steht (Wie gut er auf Windows funktioniert, kann ich allerdings aus eigener Erfahrung nicht sagen).

Für verwöhntere Teilnehmer, die etwas wie firefox bzw. etwas weitgehend Kompatibles wollen, könnte sich ein Blick auf den „Pale Moon“ Browser empfehlen.
Der verwendet allerdings (wie mittlerweile auch Opera) im Kern den code von firefox bzw. chrome, ist aber deutlich schlanker.

Für hartgesottenere Teilnehmer, besonders wenn sie schwache alte Rechner haben, empfehle ich den links Browser, der sehr schlank und schnell und versatil ist aber auch etwas gewöhnungsbedürftig.

Kurz noch ein Wort zum Thema Sicherheit: Es gibt ja immer wieder diverse Warnungen in dem Bereich, nur – und das sage ich als Fachmann: Browser und Sicherheit in einem Satz zu nennen ist Unsinn. Der gesamte web Bereich ist von Anfang an verrottet und offen gesagt weitestgehend von einem einzigen Faktor getrieben: Blanker grenzenloser Gier. Gier nach Geld, nach Marktanteilen, aber auch nach Informationen über die Nutzer (inkl. diverser illegaler oder rechtlich sehr fragwürdiger Methoden).

Sicherheit hat nie *wirklich* eine Rolle gespielt. Natürlich blahfaseln sie alle den lieben langen Tag von immer „noch mehr Sicherheit“, aber das ist entweder Dummheit oder Verarsche. Es *kann* da gar keine Sicherheit geben. Schon die Protokolle und die Grundkonzeption sind gar nicht darauf ausgelegt oder höchstens Heftpflaster-mäßig drangestümpert. SSL/TLS ist eine einzige gewaltige Verarsche, die auch, grob formuliert, nur aus verkaufspsychologischen Gründen gebastelt wurde. Dazu noch reichlich Mechanismen für Werbung und Ausforschung der Nutzer und fertig ist der hässliche Brei.

Alle weithin genutzten und bekannten Browser haben heute weit mehr Code als manche komplette Betriebssysteme! Und der größte Teil des Codes ist vom Typ „Hier noch eine Erweiterung“ und „da noch was dran gebastelt“.
Wie gesagt, wer euch erzählt, irgend ein Browser sei sicher, der ist entweder dumm oder er belügt euch.

Das Sinnvollste, was man als Nutzer wohl machen kann ist, wenigstens den größten Teil des unnützen Ballasts nicht mitzuschleppen, indem man einen schlanken und damit fast automatisch schnelleren Browser verwendet. Und das war auch das Hauptkriterium bei meinen Empfehlungen.

Der neue deutsche saker blog