?? – Die große Skizze (2)

Ich will die vielleicht für einige Zeit letzte Gelegenheit nutzen, nochmal über einen weitergehenden Themenbereich (der hier auch auf Interesse stieß) nachzudenken, ehe in wenigen Tagen das Thema „Zwischenwahlen in usppa“ nebst weltweiten Auswirkungen mit Wucht und Nachdruck unsere Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen dürfte.

Es gibt ja immer wieder mal Diskussionen zu einem bestimmten Bereich mit Fragen wie z.B. der, wer Gott geschaffen hat oder ob Gott wirklich ein Allwissender oder selbst ein Lernender ist.
Das Problem dabei ist, dass wir bei solchen Überlegungen wie Frösche sind, die Mutmaßungen zu Menschen (deren Motivationen, Kenntnisse, Herkunft, etc.) anstellen. Solche Überlegungen sind sinnlos; nicht nur wissen wir bei weitem zu wenig über den Kontext und die Prämissen (unser Kosmos-Verständnis z.B. ist recht vage, ziemlich rudimentär und nahezu sicher äusserst mangelhaft bis falsch), sondern wir können auch schlicht nicht verstehen wie Gott tickt. In der Tat zeigt die ganz praktische Erfahrung, dass Dümmere nicht einmal verstehen können, wie Gescheitere ticken; bei „Wenn ich XYZ (Kanzler, eine ‚Intelligenzbestie‘, …) wäre, dann…“ Überlegungen zeigt sich ziemlich zuverlässig, dass XYZ als Hochrechnung des Selbst vermutet (und eben *nicht* verstanden) wird. Ein brillanter Mathematiker ist aber eben *nicht* ein Milchmädchenverstand mal drei sondern eine ganz andere Ebene und Qualität des Denkens.
Wie also sollte uns, die wir schon daran scheitern, besondere Exemplare unserer eigenen Spezies zu verstehen, ein Verstehen des Schöpfers möglich sein? ?? – Die große Skizze (2) weiterlesen

HPB – Weg zu Gott, Himmel und Hölle

Autor: HPB

Über den Weg zu Gott, Himmel und Hölle

Vor mehr als zehn Jahren las meine Frau einen spannenden Science-Fiction-Roman. An einer dramatischen Roman-Stelle bekam sie plötzlich starke Kopfschmerzen. So stark, dass sie nicht mehr weiterlesen konnte. Wir beide wussten, dass die Schmerzen nichts mit unserer aktuellen Lebens- oder Gesundheitssituation zu tun hatten, sondern der geistigen Verarbeitung des Gelesenen entsprangen. Um zu helfen, bot ich meiner Frau einer körperlichen Prozess an, der auf den Ausgleich von Störungen in den Hauptnervenbahnen des Organismus zielt. Sie hielt das für eine gute Idee.
Bevor wir damit begannen, forderte ich sie auf, während des Prozesses geistig nach dem Ereignis zu schauen, dass für die Unannehmlichkeiten als Quelle in Frage kam. Sie wusste, worum es ging, hatte der gleiche Prozess doch bei früheren Anwendungen schon Erlebnisse ins Blickfeld gebracht, die nach heutiger Geschichtsschreibung im 16. Jahrhundert eingeordnet werden.

Schon kurz nach dem Start begann die „Reise in die Vergangenheit“. Meine Frau schilderte mir eine Szenerie, die nach irdischen Maßstäben etwa drei Millionen Jahre zurück lag und worin sie in nicht-menschlicher Gestalt im Zentrum eines weit verzweigten technischen Systems fungierte. Sie war mit den Anlagen technisch fest verbunden und wirkte als „steuerndes Herz“ darin. Dann wurde plötzlich die gesamte technische Peripherie zwangsabgeschaltet, was bei dem steuernden Wesen einen Verlust-Schock auslöste. HPB – Weg zu Gott, Himmel und Hölle weiterlesen

Dies und Das – Zwei Angstrufe

Dieser Tage hielt ein Bomben-Versender halb idiotistan in Atem. Gut, es waren gar keine Bomben sondern eher Attrappen und es ist absolut niemandem auch nur ein Haar gekrümmt worden, aber macht nichts, die Aktion sorgte durchaus für reichlich – weitenteils gespielte – Panik.
„Zur großen Erleichterung aller“ ist der Übeltäter nun ermittelt und gefangen worden, nicht zuletzt weil trump, wie er wiederholt erklärte, die zuständigen Behörden angewiesen hatte, mit allen Mitteln, aller Macht und um jeden Preis die „Bomben-Serie“ zu stoppen.

Wenn ein riesiger medien-Sturm durch ein werte-westliches Land zieht, dann ist stets die Frage zu stellen, warum, was *wirklich* geschah und wer dahinter steckt.
Bei dem „Täter“ handelt es sich um einen Latino, vermutlich – zwinker, zwinker – kubanischer Herkunft … dessen Hirnfunktionen offenbar komplett erloschen sind. Wie sonst wäre zu erklären, dass jemand *ungefährliche* Bomben-Attrappen verschickt, teilweise sogar persönlich zustellt und dabei zielsicher so ziemlich alles falsch macht bzw. sich Endstadium-blöde anstellt, was man nur irgend falsch und ungeschickt machen kann? Und auch unauffällig war er nicht. Sein offen an der Straße geparktes Auto z.B. ist über und über mit pro-trump und anti-clinton Material zugekleistert.
Anders ausgedrückt: Das Ganze war eine deep state Nummer, die (wieder mal) einen nützlichen Trottel (im wahrsten Sinn des Wortes wie es scheint) los schickte. Dies und Das – Zwei Angstrufe weiterlesen

Mir – Raketen und riad

Es gibt immer mal wieder wesentliche Faktoren, die übersehen oder kaum beachtet werden, obwohl sie wichtig sind. Einer dieser Faktoren ist die Frage, *wer* Chef eines Geheimdienstes ist. Der cia Chef des kenianers war ein ami-Kommunist (was beileibe nicht dasselbe wie ein wirklicher Kommunist ist) und islam-Fan ohne nennenswerte fachliche Erfahrung und Kompetenz, der sich weite Teile seines Lebens als „politischer“ und Ratte durch den Geheimdienst nach oben gewieselt hat. Aber es gibt noch allerlei andere seltsame Figuren unter den Vorgängern; einer z.B. (ein ziemlich Unbekannter), der in einem Gespräch mit bush (wörtlich) die Zukunft seiner Kinder darauf verwettete, dass Osama Bin Laden hinter 9/11 steckte und Jahre später öffentlich sagte, Vize-Präsident cheney habe seinerzeit dreist gelogen und sich auch bei (Ex-Aussenminister) powell entschuldigte für die falschen Informationen.
Anders ausgedrückt, die cia ist eine Mischung aus Irrenhaus, Psychopathen-Versammlung und Schlangengrube, wo der Chef auch in äusserst wichtigen Angelegenheit je nach Laune, politischer Haltung seiner Untergebenen, Seilschafts-Zugehörigkeit usw. „informiert“ wird. Mir – Raketen und riad weiterlesen

Mir – Raketen und Realität

Der aufgekündigte INF Vertrag. Ich beleuchte das Thema kurz, einfach weil es sehr große Wellen schlägt und weil es doch relativ viele mit Sorge erfüllt – nicht zuletzt wegen des Lärms vor allem von/in Russland.

Erst mal: Es geht „nur“ um eine bestimmte Gruppe von Raketen, nämlich um solche mit Reichweiten zwischen 500 und 5.500 km (und auch da nicht um alle, sondern primär um ballistische). Mir – Raketen und Realität weiterlesen

mLog – Zwei Bomben?

Ist trump schlicht blöde und unfähig? Die vom gewöhnlichen Bürger zu sehende Entwicklung der Ereignisse seit seinem Amtsantritt schlägt das vor. Seine großen Erfolge (was er als solche feil hält) sind wacklig und fragwürdig. Der einzige greifbare und vermutlich haltbare Erfolg scheint die Senkung der Arbeitslosenzahlen zu sein. Der allerdings wird mehr als ausgeglichen durch die extreme Verschärfung der Situation u.a. in der Gesellschaft. Was den Rest angeht, so greife ich mal das Thema Nord-Korea als typisches Beispiel heraus: Wohlgemerkt, ich bin Nord-Korea absolut zugetan, aber hier geht’s ja um amis und die große Weltbühne; aus dieser Sicht ist der – ohnehin überaus fragwürdige – „Erfolg“ ein Witz; kaum ein ami interessiert sich dafür und die Sache wirkt auch arg bemüht und gedrechselt. mLog – Zwei Bomben? weiterlesen

Zwischensicht

(Im Folgenden – und vor meinem zweiten Teil – die Gedanken eines Dorbewohners, die sich wohl auch in manchen anderen Köpfen so oder so ähnlich finden dürften – Russophilus)

von Don Carlos

Nur 2 Fragezeichen?

Innerhalb der großen Skizze lassen sich vielleicht noch sehr viel eine kleinere Fragmente unterbringen, weil man mit diesem Schöpfungs/Schöpfer-Thema nicht leichtfertig umgehen darf und sehr schnell in persönliche Befindlichkeiten eingegreift, die sich für einen Diskurs so gar nicht eignen. Von Beweisen sollte lieber gar nicht zu reden sein. Eher sind weitere Fragezeichen angebracht.
Deshalb habe ich lange gezögert, den nachstehenden Aufsatz hier anzubieten.

Teil 1

Allmacht oder Ohnmacht.
Die Allmacht einer Gottheit soll jedes Geschehnis auf der Welt bewirken können. Dies legt nahe, dass die Schöpfung nichts als ein Spezialfall der Machtausübung einer Instanz wäre, die nicht weiter zu hinterfragt werden darf. Nur die Wirkung ist beweisbar, aber weder Motiv noch Anlass nachvollziehbar. Bestimmen die Vorgaben aus dieser Quelle die Ordnung der Welt in der Welt oder kommen nur von da die zu akzeptierenden Regeln zum Umgang mit derselben?
Oder bilden wir und das nur ein? Zwischensicht weiterlesen

?? – Die große Skizze

Der heutige Beitrag betrachtet viele Fragen (daher die 2 Fragezeichen als Kategorie) und zeichnet eine Skizze der Welt.
Üblicherweise stützen sich Versuche, die Welt zu verstehen auf historische Ansätze. Ich verfahre bewusst anders bei dieser Skizze, vor allem aus zwei Gründen: Zum einen sind vielfache Fälschungen dessen, was wir Geschichte nennen belegt, was nicht grundlos geschehen ist und aus meiner Sicht nahezu garantiert, die Realität nicht erkennen zu können. Zum anderen bietet nur die Logik eine verlässliche Basis. Allerdings komme ich natürlich nicht ganz ohne Material und Kontext aus; meine Annahme z.B., dass es einen Schöpfer gibt, werde ich jemandem, der das rundweg ablehnt, nicht beweisen können. Allerdings ist diese Annahme gleich aus mehreren Ansätzen und Richtungen klar erwiesen. Lustigerweise ist einer der (übrigens nicht kraftvollen) Belege der, dass die Gegner meiner Schöpfer-Annahme trotz sehr erheblicher Zuwendungen, Unterstützung durch starke Kräfte und einer sehr begünstigten Startposition ihre These (Stichwort „darwinismus“) nicht nur nicht belegen konnten, sondern sogar schwere Niederlagen einstecken mussten.
Und wohlgemerkt: Wenn ich „Schöpfer“ sage, so will ich damit nichts weiter assoziieren, insbesondere nichts religiöses (soweit vermeidbar, was allerdings – nicht wegen mir – mitunter nicht möglich ist). Ich meine damit schlicht jemanden, der das, was wir Universum und Leben nennen, geschaffen hat. Möglicherweise war dieser jemand etwas, das wir (religiös) Gott nennen würden, möglicherweise war es auch ein „Ausserirdischer“ einer uns extrem überlegenen Rasse der 9. Dimension; das soll hier keine Rolle spielen. ?? – Die große Skizze weiterlesen

Mir – „Rassismus“ und ein Verdacht

Wird eine Führungsperson, eine „Lichtgestalt“ kommen? Sind Putin oder trump vielleicht solche „Lichtgestalten“? Besteht die Gefahr, dass die „liberalen“ gewinnen?
Solche und ähnliche Fragen tauchen immer häufiger auf.

Ein erster – und äusserst wesentlicher – Punkt, den es im Zuge einer Situationsbetrachtung festzuhalten gilt ist, dass der bloße Umstand, dass solche Fragen die Menschen drängend beschäftigen, bereits ein Signal für eine gefahrvolle Situation und für eine Welt nahe am Abgrund ist. Mir – „Rassismus“ und ein Verdacht weiterlesen

Dies und Das – Propaganda, Wahrheit und faulige Äpfel

„Survivior“ („Überlebende“) nennen die „demokraten“ die verlogenen Miststücke, die so gut wie sicher *nicht* vergewaltigt wurden von Kavanaugh. Das ist sehr bemerkenswert, denn so implizieren sie nicht nur, dass Kavanaugh eigentlich morden wollte, die Opfer aber entkamen, sondern viel bemerkenswerter noch, sie verwenden einen Begriff, der sonst weitestgehend nur für „holocaust Überlebende“ verwendet wird. Kurz, sie blasen die – nahezu sicher nie geschehene – Tat, derer sie den Mann bezichtigen, zum „ultimativen Verbrechen überhaupt“ auf. Und, auch das ist gewiss kein Zufall, mit „Überlebenden“ diskutiert man nicht und an ihren Behauptungen (egal wie irre und offensichtlich erlogen) zweifelt man nicht einmal ansatzweise, sondern man verfällt gefälligst in Demutsstarre und entschuldigt sich (egal wie sinnlos das ist). Und so zeigt sich, was das wirkliche Bestreben der ami-demokratten ist.

Wer aber nun meint, „wir“ könnten das nicht auch und sogar besser, für den habe ich einen (sehr übelriechenden) „Leckerbissen“: Dies und Das – Propaganda, Wahrheit und faulige Äpfel weiterlesen

Der neue deutsche saker blog