Kategorie-Archiv: Globaler Widerstand

Revolution – Praktische Überlegungen

– Auf Wunsch der Betreiberin gelöscht. –

Dagmar Henn ist der Beitrag zu stark pro AfD, eine partei, die sie aus diversen Gründen (z.B. nato-Freundlichkeit) entschieden ablehnt.

Zugleich verabschiede ich mich hier als Autor. Im wesentlichen aus zwei Gründen.

Zum einen bin ich der festen Überzeugung, dass es eine wesentliche Stärke dieses blogs war, *allen* Raum zu geben und *mit*einander zu diskutieren; die sonst – und insbesondere auch von der einheitspartei diktatura sehr gern in Zwietracht und Streit gesehenen – unterschiedlichen politischen Gruppierungen in Dialog zu bringen und möglicherweise eine Zusammenarbeit zu begründen. Dies halte ich nun für offensichtlich nicht mehr gegeben.

Zum anderen habe ich Grund zu der Annahme, dass die kommunistische partei die Finger im Spiel hat. Dagmar Henn ist als Vorstandsmitglied natürlich auch in gewisser Weise gehalten, die Linie der partei zu vertreten.

Ich gratuliere der kommunistischen partei (die abgesehen von blabla erschreckend wenig bewegt in der derzeitigen Situation und weitgehend unsichtbar ist) zum Phyrrus-Sieg sowie dazu, jemanden, der einer ihrer effizienteren Freunde hätte sein können, zu vergraulen und nur noch die Option der Verachtung zu lassen.
Aber auch der cdu-csu-spd-fdp-grüne-linke einheitspartei gratuliere ich, da sie in diesem Punkt, jedenfalls das Ergebnis betreffend, erfreut einig mit den kommunisten sein dürfte; wenn kommunisten und AfD sich bekämpfen, dann ist der Sieger fraglos die einheitspartei (Gruß ins Jahr 89…).

Sollte ich das Bedürfnis verspüren, wieder Artikel zu schreiben, so werde ich hier den entsprechenden link dazu mitteilen. Dass ich den zensierenden kommunisten nicht den nützlichen Kasper mache, der seine Analysen zur Verfügung (und ins Belieben zensierender kommunisten) stellt, wird vermutlich ziemlich jeder verstehen.

Den Lesern meiner bisherigen Artikel danke ich herzlich für ihr Vertrauen und ihr Interesse.

Eines noch: Jene, die meinen, nun einen Keil zwischen Dagmar Henn und mir zu sehen und den Verlust meiner Loyalität zur Privatperson D. Henn, irren.

- Russophilus

Dies und das – Erschreckend in eigener Sache

Da es ja so einige Reaktionen bis hin zur Frage nach meinem psychischen Befinden gab:

So einige hier mögen ja meine Analysen. Nun ist der Fall eingetreten, in dem das Objekt der Betrachtung nicht der Donbass ist oder Syrien oder … sondern dieses Land hier und wir selbst. Genauer gesagt beobachte ich schon lange, habe aber immer einfach (unprofessionell) treudoof unterstellt, wir würden das schon hinkriegen. So wie ich auch lange Jahre treudoof und gutmütig annahm, die deutsche Seele, das was mal unsere Qualität war, sei nur in eine Art Winterschlaf verfallen und könne wieder geweckt werden. Ich irrte in beiden Fällen. So ist das eben, wenn man nicht nüchtern sondern emotional beteiligt betrachtet.

Man durfte eine ganze Weile lang annehmen, deutschland sei von beiden Seiten begehrt und käme glimpflich davon. Denn genau das war auch lange die Situation. Immerhin hatten “unsere” politiker artig (und sehr mies) recht aktiv bei der Zerschlagung der Sowjetunion mitgeholfen und insbesondere eiskalt und gnadenlos die Annektion, Zwangseingliederung und weitgehende Enteignung/Plünderung der DDR durchgezogen und unser Land als *die* Basis für die Osterweiterung der nato eingesetzt.

Und dann kam eines Tages plötzlich Putin. Dies und das – Erschreckend in eigener Sache weiterlesen

Dies und Das – Befreiungskampf. Verstehen. (UPDATE)

Naturgemäß befassen sich in Zeiten wie diesen sehr viele wieder und wieder mit zwei Fragen. Zum einen mit der, wie die Situation eigentlich wirklich aussieht, was wirklich los ist, was gespielt wird. Zum andern mit der, was wir tun sollten oder auch nur, was wir überhaupt tun können. Ich bin kein politiker, kein Rechtsanwalt, kein banker und noch vieles andere nicht und so werden meine Gedanken zu diesen Fragen naturgemäß viele Aspekte und Ansätze nicht sehen; vielleicht können Fachleute praktische Ergänzungen anbieten.

Dieser Tage wurde ich im Zusammenhang mit Ausführungen zu Russlands Kraft und Seele gebeten, nicht in Rätseln zu sprechen und mehr und deutlicher zu schreiben. Aber: Man kann Karate oder Verstehen nicht aus einem Text lernen; Wissen ja, aber nicht Verstehen. Dazu muss man einen Weg beschreiten, einen persönlichen Weg; andere können “nur” einige Informationen dazu geben oder auf die Wichtigkeit, den Weg zu gehen hinweisen.

Was wir in diesen bewusst und vorsätzlich wirren Zeiten am meisten brauchen, ist Orientierung. Links oder rechts? Kämpfen oder unauffällig bleiben, usw. Naturgemäß bietet ein auf Verwirrung und Auflösung angelegtes System keine Referenzen. Wir müssen also ausserhalb suchen und Kategorien wie links oder rechts, Kirche oder (vermeintliche) Wissenschaft vermeiden.

Im Russischen, einer übrigens uralten Sprache, die noch nachweisbare Verbindungen zum Sanskrit hat, heisst Volk “Narod”. Narod wiederum leitet sich ab von “Rod”, die Quelle, der Ursprung. Das macht Sinn, denn es gibt uns und das uns Umgebende, Natur und Kosmos. Wir wiederum sind naturgemäß Grund, Ziel und Quelle von allen uns Menschen betreffenden Gesetzen. Gesetze werden von uns erdacht, sind für uns zu machen und von uns zu beachten. Wir, die Menschen, das Volk, sind Mittelpunkt, Grund und Quelle von Recht und Kraft und Sinn hinter Recht und Staat. Dies und Das – Befreiungskampf. Verstehen. (UPDATE) weiterlesen

Dies und Das – System mit Täuschung mit System

Dieser Artikel entstand aufgrund eines Teilnehmerbeitrags, in dem (etwas indirekt) eine sehr wichtige Frage gestellt wurde, aber auch weil diese Frage bzw. das Fehlen einer Antwort darauf für viele immer wieder ein großes Problem ist. Die Frage ist “Was können wir/kann ich denn (schon groß) tun gegen die diktatura?”.

Wie so manchesmal ist die Antwort eigentlich ganz einfach, aber man sieht sie kaum wegen all der Verwirrung.

Man muss dazu verstehen, dass das anglozionistische System – insbesondere in Deutschland – nahezu ausschließlich auf Lügen und Täuschungen aufbaut. Die Situation hier ist aus mehreren Gründen etwas speziell. Zum einen dem, dass man DE bewusst (militärisch) schwach hielt, aber auch dem, dass man unser Land für die hardcore Variante eines gigantischen Psycho und sozio Experiments auswählte, dessen Ursprünge in england und in der stark verfälschten Geschichtsschreibung liegen, aber auch, sorry,  im deutschen Wesen (Obrigkeitshörigkeit, stark wir-geprägt (schon lange im negativen Sinn), “Deutsche kaufen eine Bahnsteigkarte auf dem Weg zur Revolution”). Dies und Das – System mit Täuschung mit System weiterlesen

Zum Abschuss der russischen SU 24 /B (Update)

Wir haben uns entschieden, unsere Arbeiten zu einem Artikel in zwei Teilen zusammenzufügen. In diesem Teil B sind meine Prognosen (aus Kommentaren) sowie relevante Kontextanmerkungen, während im bereits vorhandenen Teil A von Dagmar Henn das “Logbuch” der Ereignisse geführt wird, auch mit einem Seitenblick auf die medien hierzulande.

Tag 0, 10:43

===== EILMELDUNG =====

Derzeitiger (noch nicht ganz stabiler) Nachrichtenlage zufolge hat die türkei eine russische Su-24 auf *syrischem Gebiet* abgeschossen. Die Piloten konnten sich anscheinend retten.
(Anmerkung: Wie wir inzwischen wissen, wurde leider einer der Piloten, Oberstleutnant Oleg Peschkow, von den Terroristen ermordet)

Tag 0, 11:17

Das hat zwar das Zeug dazu, sich zu etwas sehr großem zu entwickeln (inkl. WK 3) aber ich erwarte eine andere Reaktion von Russland. Kurz umrissen: Zum Abschuss der russischen SU 24 /B (Update) weiterlesen

Dies und das Sonderausgabe – Weltkrieg II b und Umbruch

Zunächst eine wichtige Begriffsklärung. Wenn ich von den “Natios” spreche, dann meine ich, sowohl damals als auch heute betreffend, jene “Nazis”, die zwar klar gegen die zionisten (und mitunter, nationalpatriotisch, “völkisch”) waren, aber eben nicht auf Gewaltorgien und Rassismus getrimmt wie jene, die wirklich Nazis waren und sind (-> ukraine).
Diese Natios tauchten und tauchen immer wieder und ziemlich überall auf und dies ist stets verbunden mit einer tiefen – und oft begründet verzweifelten – Ablehnung all der “Segnungen” krimineller und bösartiger zionistischer Machenschaften.

Warum “Weltkrieg IIb”? Weil es zwischen damals und heute grundlegende gemeinsame Elemente gibt. Damals wie heute sind Länder von (na-)zionistischen Anschlägen betroffen, erschüttert und bis in die Existenzbedrohung gefährdet. Damals wie heute wollen Russland und Deutschland sich verbünden; damals wie heute wird das Bündnis vereitelt und stattdessen in eine Feindschaft pervertiert. Dies und das Sonderausgabe – Weltkrieg II b und Umbruch weiterlesen

Syrien – der erste wichtige große Erfolg

Übersetzung von Thomas

Quelle: http://agitpro.su/siriya-pervye-krupnye-uspexi/

Im folgenden Artikel von Jaroslaw Wjatkin wird eine pragmatische und gut informierte Analyse der Situation vorgestellt. Diese bietet neben einer interessanten russischen Perspektive auch einiges an hierzulande weithin unbekannten Informationen.
(Nur ein bisschen überarbeitet von mir, Russophilus)

Wir sind angekommen!

Die fast einen Monat dauernde Operation zur Befreiung des Fliegerhorstes Kuweiris östlich von Aleppo ist gegen Abend des 10. November erfolgreich abgeschlossen worden. Das bedeutet das Ende der 35-monatigen (bedenken Sie mal diese Zahl) Blockade der Garnison des Fliegerhorstes. Fast drei Jahre lang verteidigte eine Handvoll von Soldaten und Offizieren den ehemaligen Lehrflugplatz der Akademie der Luftwaffe Syriens in fast vollständiger Isolierung. Zu Land war er nicht zu erreichen; die Flugzeuge hatten natürlich die Möglichkeit zu landen, gingen aber oft sofort verloren wegen des gegnerischen Beschusses aus der Nähe zur Start- und Landebahn. Dann fing es an, auch für die Hubschrauber gefährlich zu werden. Letzten Endes musste die Sache auf die Versorgung mit Munition, mit Waffen und Medikamenten sowie mit Lebensmitteln aus der Luft beschränkt werden. An der Blockade des Fliegerhorstes beteiligten sich konsequent drei Kräfte – die “gemäßigten” westlich orientierten Kopfabschneider, dann die Islamisten von al-Nusra und später kamen sogar noch die Rabauken des «Islamischen Staates» (IS) dazu.
Syrien – der erste wichtige große Erfolg weiterlesen

(Geburtstags) Feuerwerk großen Kalibrs

Wie inzwischen ja wohl so ziemlich jeder weiss, feuerten heute, “passend zum Geburtstag von Präsident Putin”, Schiffe aus dem kaspischen Meer 26 cruise missiles auf Terroristen Einrichtungen in Syrien ab.

Allerdings noch weitgehend unbeleuchtet sind einige Aspekte, die nicht gleich ins Auge stechen, aber von teilweise erheblicher Bedeutung und potentieller Sprengkraft sind. Auf diese will ich hier eingehen.

Zunächst einmal soll beleuchtet werden, was da eigentlich abgefeuert wurde. Schon der Umstand, dass diese cruise missiles Im Westen nach wie vor unter ‘SS-N-27 “Sizzler”‘ geführt werden, ist ein zunächst unscheinbarer Hinweis auf eine durchaus nicht unerhebliche Fahrlässigkeit und Ignoranz, die hier noch mehrfach aufscheinen wird und die Russland schlau in seinen Plänen genutzt hat.
(Geburtstags) Feuerwerk großen Kalibrs weiterlesen

Presseanleitung – Eine traurige Satire

Dies ist eine weitgehend komplette Übersetzung einer Satire von Gary Leupp in couterpunch. “Ein Spickzettel zu Syrien für medien Propagandisten”
Quelle: http://www.counterpunch.org/2015/10/02/a-useful-prep-sheet-on-syria-for-media-propagandists/

Einige (kurze) Passagen, die stark aufs us-amerikanische Publikum zugeschnitten sind und hier von vielen kaum verstanden würden (und obendrein nichts wesentliches zum Inhalt beitragen) habe ich weggelassen. Sie lassen sich verkürzen zu: Es werden da einige (in den usa bekannte) “Journalisten”, die peinlich buckeln und lügen und zur Belohnung “Experten” genannt werden, auf die Schippe genommen.

“Vorschläge” des us Aussenministeriums für die Presse:

– Erwähnen Sie immer wieder die Fassbomben. Lassen Sie dabei aber weg, wie deren Gebrauch von der israelischen Luftwaffe 1948 eingeführt wurde und wie sie 1968 in der Operation Inferno von den usa benutzt wurden. Wiederholen Sie ständig “Fassbomben, Fassbomben” and behaupten Sie mit ernstem Blick, dass das syrische Regime sie “gegen die eigene Bevölkerung” einsetzt. Gegen die eigene Bevölkerung. Gegen die eigene Bevölkerung. Gegen die eigene Bevölkerung.
Presseanleitung – Eine traurige Satire weiterlesen

Um Baschar Al-Assad zu retten

Artur Awakow

Спасти Башара Асада: откровения добровольца о войне в Сирии, übersetzt von Matutinsgroup, mit freundlicher Genehmigung von Slavyangrad.de

In den Medien gibt es häufig Geschichten darüber, wie Leute aus dem einen oder anderen Grund für ISIS in den Krieg ziehen. Bei den Russen weiss man fast nichts über jene, die derzeit gegen diese Plage des 21. Jahrhunderts in ihrem Haus ankämpfen. Wir sprachen mit Mischel Misach, einem 25 Jahre alten Bürger Russlands und Syriens, welcher vor wenigen Tagen aus Damaskus zurückkehrte, wo er bei der Miliz-Einheit der Regierungstruppen namens “Shabiha” an den Kampfhandlungen teilgenommen hatte.

Спасти Башара Асада: откровения добровольца о войне в Сирии
Syriens Präsident Baschar Al-Assad spricht mit Soldaten

 

Frage: Warum haben Sie sich entschlossen, nach Syrien zu gehen?

Antwort: Mein Vater stammt aus Syrien. Und dort sind viele Angehörige, mit denen wir täglich Kontakt haben. So wird in beiden Ländern gelebt. Wir sind Christen. Mein zweiter Cousin kämpft derzeit in der syrischen Armee. Mein Onkel und meine Tante waren Zivilpersonen und wurden 2012 im Gebiet Kalamun getötet. Deshalb quälten mich Gewissensbisse, wenn ich die Nachrichten sah … seit drei Jahren wollte ich dorthin reisen, aber immer stand da etwas im Weg,- die Frau, die Arbeit. Erst jetzt stimmten die Sterne zu und ich bekam ein freies Fenster. Um Baschar Al-Assad zu retten weiterlesen