Dies und Das – Überleben

Dieser Artikel wird für manche sehr unerfreulich sein, aber er ist notwendig. Die Überschrift beschreibt recht gut, worum es geht: Ums Überleben u.a. unseres(?) Landes.

Allerdings werde ich mich weniger auf konkrete Ereignisse konzentrieren (auch, aber eben nicht hauptsächlich) als auf Wahrheit und Realität – wozu auch gehört, diese überhaupt zu kennen und erkennen zu können. Wir sollten das, was zunächst und oberflächlich betrachtet erst mal wie ein Ergebnis von Milchmädchen-Moral aussehen mag, nicht unterschätzen. Wenn ich gezwungen wäre, alles, was wichtig und potentiell rettend ist, auf ein einziges Thema zu beschränken, dann wäre es das, Wahrheit/Realität. Die Wahrheit, die wirkliche Realität zu kennen ist die vermutlich stärkste Rüstung, die wir überhaupt haben können. Dies und Das – Überleben weiterlesen

mLog – trump, „flüchtlinge“ und ein Lösungsverdacht

Ich erkläre Leuten, die mich diesbezüglich um Rat fragen manchmal, dass aufwendige Verschlüsselung für die meisten die Mühe nicht wert ist. Warum? Weil alles verrottet ist, weil die Verschlüsselungs-Programme auf unsicheren Systemen laufen, bei denen alles vom Betriebssystem bis zur Hardware verrottet ist (wenig erstaunlich übrigens, da IT ja fast von Anfang an in geist- und verstandeslosen ami Händen war).
trump steht vor einer ähnlichen Problemkonstellation. Alles ist verrottet und alles hängt zusammen. In so einer Situation muss man an der Basis anfangen, wobei hierfür meist erst Zwischenschritte und Voraus-Arbeiten nötig sind, um allerhand Dreck und Hindernisse aus dem Weg zu räumen.
Und noch etwas ist entscheidend: Eine ordentliche Analyse und eine gute Kenntnis der Probleme und der Situation. mLog – trump, „flüchtlinge“ und ein Lösungsverdacht weiterlesen

?? – Die große Skizze (2)

Ich will die vielleicht für einige Zeit letzte Gelegenheit nutzen, nochmal über einen weitergehenden Themenbereich (der hier auch auf Interesse stieß) nachzudenken, ehe in wenigen Tagen das Thema „Zwischenwahlen in usppa“ nebst weltweiten Auswirkungen mit Wucht und Nachdruck unsere Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen dürfte.

Es gibt ja immer wieder mal Diskussionen zu einem bestimmten Bereich mit Fragen wie z.B. der, wer Gott geschaffen hat oder ob Gott wirklich ein Allwissender oder selbst ein Lernender ist.
Das Problem dabei ist, dass wir bei solchen Überlegungen wie Frösche sind, die Mutmaßungen zu Menschen (deren Motivationen, Kenntnisse, Herkunft, etc.) anstellen. Solche Überlegungen sind sinnlos; nicht nur wissen wir bei weitem zu wenig über den Kontext und die Prämissen (unser Kosmos-Verständnis z.B. ist recht vage, ziemlich rudimentär und nahezu sicher äusserst mangelhaft bis falsch), sondern wir können auch schlicht nicht verstehen wie Gott tickt. In der Tat zeigt die ganz praktische Erfahrung, dass Dümmere nicht einmal verstehen können, wie Gescheitere ticken; bei „Wenn ich XYZ (Kanzler, eine ‚Intelligenzbestie‘, …) wäre, dann…“ Überlegungen zeigt sich ziemlich zuverlässig, dass XYZ als Hochrechnung des Selbst vermutet (und eben *nicht* verstanden) wird. Ein brillanter Mathematiker ist aber eben *nicht* ein Milchmädchenverstand mal drei sondern eine ganz andere Ebene und Qualität des Denkens.
Wie also sollte uns, die wir schon daran scheitern, besondere Exemplare unserer eigenen Spezies zu verstehen, ein Verstehen des Schöpfers möglich sein? ?? – Die große Skizze (2) weiterlesen