mLog – Zwei Bomben?

Ist trump schlicht blöde und unfähig? Die vom gewöhnlichen Bürger zu sehende Entwicklung der Ereignisse seit seinem Amtsantritt schlägt das vor. Seine großen Erfolge (was er als solche feil hält) sind wacklig und fragwürdig. Der einzige greifbare und vermutlich haltbare Erfolg scheint die Senkung der Arbeitslosenzahlen zu sein. Der allerdings wird mehr als ausgeglichen durch die extreme Verschärfung der Situation u.a. in der Gesellschaft. Was den Rest angeht, so greife ich mal das Thema Nord-Korea als typisches Beispiel heraus: Wohlgemerkt, ich bin Nord-Korea absolut zugetan, aber hier geht’s ja um amis und die große Weltbühne; aus dieser Sicht ist der – ohnehin überaus fragwürdige – „Erfolg“ ein Witz; kaum ein ami interessiert sich dafür und die Sache wirkt auch arg bemüht und gedrechselt.

Andererseits darf man wohl sicher sein, dass ein unfähiger Blödian es nicht bis ins weisse Haus schafft, es sei denn, er wäre eine reine Puppe der zionisten, was auf trump wohl nicht zutrifft.
Vielleicht muss man die Frage ja anders stellen; vielleicht muss man die Dinge so sehen, dass trump „wie ein politiker“ agieren musste und Dinge tun musste, die internationale politiker eben so tun. So gesehen würde die Nord-Korea Nummer Sinn machen und so gesehen wäre es auch völlig egal, ob NK wirklich abrüstet und ob die amis wirklich Frieden dort wollen; es ginge alleine darum, in einem (für die amis und den westen) eher *unwichtigen* Land etwas zu veranstalten, das ausreicht, um den Eindruck von politischer Aktivität zu schaffen (und Nord- und Süd-Korea näher zueinander rücken zu lassen ist allemal eine gute Sache und ein schmerzhafter Stich für die obama „asian-pivot“ Brut).

Wir kommen später nochmal zu trump. Eigentlich verlassen wir das Thema gar nicht, aber wir schauen zwischendurch eine hübsche Bombe an, die etwas entfernter von washington, aber durchaus mit sehr engem Bezug dazu ist.

Unlängst wurde ein sau arabischer Journalist in einem sau arabischen Botschafts-Gebäude massakriert.
„Na und?“ könnte man sagen; immerhin war der Ermordete nicht international bekannt oder wichtig und ausserdem morden die saudis doch ständig. Warum also die Aufregung über 1 von zigtausenden von saudis Ermordeten?
Weil das Gebäude in der türkei war und weil die türken richtig Lärm gemacht haben. Aber es wird noch interessanter; die Dinge liegen erheblich anders als sie erscheinen. Kaschoggi (der Ermordete) lebte nicht in der türkei, sondern war dort nur für kurze Zeit, mutmaßlich wegen eben der Angelegenheiten, wegen derer er überhaupt in die sau arabische Botschaft ging (statt nach sau arabien selbst zu fliegen. Aus gutem Grund…). Und wo lebte er? Dreimal dürft ihr raten …
Und er lebte nicht nur (weil er sein Land verlassen musste) in den usppa im Exil, sondern er schrieb dort auch für namhafte Zeitungen, u.a. für die washington post.

Nun ist es ja nicht so, dass irgendwelche ausländischen Journalisten mal so eben Artikel – und gleich mehrere oder gar halbwegs regelmäßig – gerade für die „big 3“ (new york times, washington post, wall street journal) schreiben (dürfen). Selbst sehr namhafte deutsche Journalisten dürfen nicht einmal davon träumen, dort etwas schreiben zu dürfen … es sei denn …
Es gibt zwei-einhalb Gründe für Artikel von Ausländern: a) enge Verbindungen zum deep state und von diesem gestützt, b) Befehl von oben (genauer, von unten, aus dem Sumpf) und c) die amis wollen gerade etwas von einem Ausländer geschrieben (als Auftragsarbeit, weil man es nicht selbst sagen, sondern einen Ausländer sagen lassen will).
Gleich wie, spätestens bei dem Punkt, dass der Ermordete nicht nur Asyl fand in amiland, sondern dort auch für die big 3 schrieb, stinkt es gewaltig nach cia.
Folgen wir dem Geruch etwas …

Seine eigentliche Karriere machte Kaschoggi als medien-Mann und im Laufe der Zeit enger Vertrauter eines gewissen turki al feisal, eines hochrangigen Prinzen und Sohns des früheren Königs. Und dieser Sohn war nicht nur irgendein Prinz, sondern Jahrzehnte lang der Chef des sau arabischen Geheimdienstes; von 1977 bis 2001. 2001? Da klingelt was? Sie riechen richtig. Eine gute Woche vor 9/11 trat Feisal völlig überraschend von seinem Amt zurück. Und: Es gibt viele Hinweise darauf, dass al feisal zum einen die amis gewarnt hatte (offensichtlich nicht ahnend, dass die selbst hinter allem steckten und *nichts* unternahmen) und zum anderen *erheblich* an der Vertuschung der Wahrheit damals mitwirkte.

Und Kaschoggi war immer ganz nah dran und dabei und wusste sehr viel und sehr Gefährliches.
Ein Problem allerdings wurde das erst, als „mbs“, eben jener Sohn des derzeitigen (rein formalen) sau arabischen Königs, der haufenweise Milliardäre und Prinzen als Geisseln nahm und nur gegen extrem hohes Lösegeld frei ließ und der auch den äusserst unseligen Krieg gegen den Jemen angezettelt hat, zum de fakto König sau arabiens wurde. Nicht zuletzt, weil Kaschoggi sehr tiefe Einblicke in den sau arabischen Prinzen-Zirkus hatte und weil er seinem Ex-Chef und Freund al feisal die Treue hielt, als der derzeit herrschende Clan sich ziemlich illegitim die Macht unter den Nagel riss. Kaschoggis Angst dürfte dabei zum Teil die gewesen sein, dass mbs ihn als Gefahr sah und zum anderen die, dass mbs ein ausgiebiges (und grausames) Verhör Kaschoggis attraktiv finden könnte, um sehr hässliche und dunkle Geheimnisse zu 9/11 aus ihm heraus zu holen und damit seine Macht sowohl gegenüber den anderen Clans wie auch gegenüber washington sehr beträchtlich auszubauen.

Und, welch unerhörter Zufall, die türkischen Behörden berichten von einem ganzen Team sau arabischer Sonderkräfte, die kurz vor Kaschoggis Tod in eben jenes Botschafts-Gebäude kamen, nachdem sie eigens eingeflogen woren waren.

An diesem Punkt kehre ich nochmal zurück zu trump und zum ami deep state, also zu jenen Leuten, die im Zuge von Kaschoggis Ermordung – und dem vorausgehenden extremen Verhör – sehr erheblich und brandgefährlich in ihren Interessen berührt waren; hätte ein akut machtgeiler, skrupellose Irrer wie mbs es in der Hand, die Wahrheit über 9/11 zu verbreiten, dann würden in den usppa ziemlich viele Leute sehr ernste Probleme haben oder sogar mit einer Kugel im Schädel enden.

Gerade war pompeio, der ami-Aussenminister – und selbst Ex cia-Chef – in riad. Bei seinem Abflug tönten die amis von wegen, man werde sau arabien sehr, sehr hart bestrafen, wenn die – inzwischen bereits bestätigten und eingeräumten – Vorwürfe, Kaschoggi ermordet zu haben, sich bestätigen sollten.
Nur einige Stunden später erklärte der selbe pompeio nach Gesprächen in riad auf dem Rückflug, sau arabien sei ein wichtiger und verlässlicher Partner der usppa, usw. und man werde den saudis die nötige Zeit geben, selbst alle nötigen Ermittlungen und Verfahren zu betreiben.
Anders ausgedrückt: pompeio hat bekommen, was er *wirklich* wollte, nämlich die Zusage, umgehend alles an Geheim-Material zu 9/11 zu bekommen und es gegebenenfalls auf Wunsch und unter Kontrolle der amis durch die saudis veröffentlicht zu sehen.

Nebenbei bemerkt: Ich rate zu Zurückhaltung in Sachen Vorfreude. Der deal dürfte nahezu sicher beinhalten, das Ganze den bösen, bösen Iranern in die Schuhe zu schieben.

Aber: Ich denke, dass wir da die zweite Bombe sehen.

Kurz noch ein Abstecher. Wenn alle ständig reichlich Lärm machen und ständig allerlei twittern, dann empfiehlt sich mAn die Frage, wer *keinen* Lärm macht.
Und da sehe ich vor allem zwei Leute: Die cia Chefin haspel und den Sonderermittler mueller. Erstaunlich.
Erstaunlich auch, was ein Blick auf die beiden zeigt. haspel wurde viele Jahre kalt gestellt, behindert und ihre Karriere wurde zerstört, weil man, ich sage es grob, eine Dumme als Sündenbock brauchte, als die über die ganze Welt verstreuten illegalen cia Folterknäste bekannt wurden. Allerdings ist da noch etwas bemerkenswert: haspels Karriere (als sie noch gut unterwegs war) und Kaschoggis und al feisals Wege kreuzten sich schon mehrfach, insbesondere im Bereich Afghanistan und al qaida bzw. isis.
Und mueller? Vielleicht eine verdammte Ratte; es sieht jedenfalls sehr danach aus – nur: genau das könnte zum Plan gehören. Man hört eine bestimmte Geschichte immer nur von einer Seite, nämlich dass mueller um die Zeit der Amtseinführung von trump bei ihm gewesen und sich um den Job als fbi Chef beworben haben soll. trump aber habe ihn abgewiesen und comey den Posten gegeben.
Möglich. Möglich aber auch, dass trump ihm sagte „Nein, Sie brauche ich für einen besonderen job. Als knallharten Aufräumer, als Spion, als Schauspieler und als scheinbare Ratte“.
Übrigens gibt es auch zwischen mueller und al feisal und Kaschoggi eine ziemlich direkte Verbindung: mueller war damals der fbi Chef und zuständig für die 9/11 Aufklärung. Ziemlich viele Zufälle und Verbindungen. Und: Wenn es ein Thema gibt, bei dem so ziemlich jeder ami die partei-Grenzen ignoriert und sich aufs Thema konzentriert, dann ist das 9/11.

Und dann sitze ich da heute so und mute mir die ami „Nachrichten“ zu und höre plötzlich, trump sei kotzesauer über einen von Guatemala heranziehenden Karawan von „flüchtlingen“. Ja, er sei sogar so sauer, dass er wütend gedroht hat, das ami Militär an die südliche Grenze der usppa zu schicken, um sie dicht zu machen (und die Länder zu bestrafen, usw. blabla).
Das schien mir schon alleine deshalb seltsam, weil diese ganze Karawanengeschichte sehr manipuliert wirkt und nicht wirklich ernst zu nehmen ist. Wohlgemerkt: Ja, es gibt sie, diese Karawane, aber sie wirkt wie bestellt und obendrein medial gewaltig aufgeblasen. Die ersten Tage hatte ich das unter „na ja, Wahlkampf eben …“ abgetan und gesehen, wie beide Seiten jeweils aus ihrer Sicht Kapital daraus schlagen könnten.
Aber heute wurde es klar: *Das* ist, denke ich, eine (vielleicht die) Falle, die am Zuschnappen ist. Und auch das timing passt genau.
Ich habe natürlich keine Belege; immerhin schreiben die Strategen hinter trump ihre Pläne nicht in die Zeitung. Aber die Nummer mit dem Militär ist ziemlich perfekt. Die „demokraten“ werden es erst für typisches leeres trump Geschwätz halten und, falls sie den Braten riechen sollten, reichlich Lärm machen („trump, der Rassist!“), aber faktisch können sie nichts unternehmen, ausser die Karawane zu stoppen – was allerdings nicht geht, weil sonst sofort die ganzen von ihnen selbst gezüchteten extremen „liberalen“ Zombies Terror pur gegen die „demokraten“ machen würden; kurz, die „demokraten“ haben einfach nicht die Möglichkeit, die Karawane zu stoppen.

Meine – noch vorsichtige – Einschätzung: Zwei wunderbar aufeinander abgestimmte Bomben mit mehr als einer Nutzungsvariante.
Szenario A: trump öffnet kurz vorm Wahltermin die äusserst übel riechende und explosive 9/11 Eiterkiste und lässt reihenweise deep state Leute (vor allem „demokraten“) festnehmen. Das Militär reist dabei „zur Grenzsicherung“ überall durchs Land (Ich vermute mal, dass es in californien, aber auch in portland, new york und chicago ganz besonders viel durchs Militär zu schützen gibt …). Und: Die Mehrheit der amis glaubt die offizielle 9/11 Geschichte sowieso nicht; und sie würden sehr aufmerksam zuhören und absolut billigen, dass man hart aufräumen muss.
Szenario B: trump wartet noch die Wahlen ab und lässt dann die Karawane ankommen und schickt das Militär los. Zugleich lässt er die saudis die 9/11 Bombe zünden.
Lange werden wir nicht warten müssen, um zu sehen, ob ich richtig gerochen habe oder nicht.

110 Gedanken zu „mLog – Zwei Bomben?“

  1. Danke für die Analyse, werter Russophilus!
    Ich hoffe Sie haben recht, wie vor über zwei Jahren, als Sie den Wahlsieg von DT als einer der ersten und ganz wenigen vorausgesagt haben.
    Wenn 911 fällt , ist das ein gewaltiger Dominostein.
    Dann werden alle Tabus nacheinander fallen.

  2. Ich halte dagegen: Wg. 9/11 wird von Trump nichts kommen – es sei denn, er ist lebensmüde. Kennedy lässt grüssen. Wobei ich mich natürlich gerne überraschen würde. Aber das ist für mich eine eine 1:100-Wette.

    1. ok, ich setz den euro gegen deine 100, Pushek,den euro kann ich verkraften, aber du solltest schon mal anfangen zu sparen.wenn du gewinnst kannst du dir ne tüte gummibärchen davon kaufen 😉

  3. Gute Analyse. Dann wirds ja wieder spannend und das auch noch zur richtigen Jahreszeit – wie zuletzt vor zwei Jahren um diese Zeit. Müssen wir unsere Vorräte aufstocken?

    „Was den Rest angeht, so greife ich mal das Thema Nord-Korea als typisches Beispiel heraus: Wohlgemerkt, ich bin Nord-Korea absolut zugetan, aber hier geht’s ja um amis und die große Weltbühne; aus dieser Sicht ist der – ohnehin überaus fragwürdige – „Erfolg“ ein Witz; kaum ein ami interessiert sich dafür “

    Die scheißen da drauf. Hatte irgendwie noch den Verdacht, dass der diesjährige „Friedensnobelpreis“ an Trump und Kim bzw. Moon gehen könnte. Immerhin hat man eben so mirnichts-dirnichts einen Atomkrieg abgewendet (letztes Jahr heulten auf Hawaii noch die Atomsirenen) und das passiert ja auch nicht alle Tage. Wenn es also wirklich ein Friedenspreis wäre – klarer Fall, wem der zugestanden hätte. Aber ich war wohl etwas blauäugig, hätte es mir doch auch schon vorher denken können: man weiss ja wer diesen Preis vergibt und wofür (wenn man sich mal die Träger ansieht). Und so bekamen ihn irgendwelche Nobodys und das ganze gleich passend instrumentalisiert, gegen „sexuelle Gewalt“ (man war gerade mitten in der Kavanaugh-Schmutzkampagne).

    1. Danke für den Artikekl. Was Nordkorea angeht, denke ich, das dies eine untergeordnete „Nummer“ ist, die nur zur Ablenkung immer wieder mal aus der Propagandkiste geholt wird(Durch POTUS Trump).

      1. Es gibt keinen „Tag des hasses auf die usa mehr“.
        Es gibt keine raketen ballerei mehr.
        Kim lacht seit singapoor im gegenteil zu früher.
        Ist das nix?

        Propagandakiste von Trump!?
        Mit der rotham wäre was?
        Wartet die midterms ab und danach wissen wir es sicher was ambach ist.

        1. Was ist der „Tag des Hasses auf die USA“? Falls an dieser Stelle NK gemeint sein sollte, bringen Sie das etwas mit Orwells 1984 durcheinander.

          Nur am Rande, laut Besuchern vor Ort war in Nordkorea selbst innerhalb der Propaganda vom Trump-Gipfel (außer das Fernsehen und Zeitungen darüber berichteten) bisher noch kaum etwas zu bemerken. Wenn überhaupt, wird betont kritisch berichtet, was die Amis angeht. Auch die üblichen Propagandaslogans und Plakate zeigen nichts vom Gipfel – geschweige denn einer Annäherung. Antiamerikanische Inhalte dagegen dominieren nach wie vor.

  4. Ich denke ihr Geruchssinn riecht da genau in die richtige Richtung. Bei mir klingelte es so merkwürdig als ich den Namen Kashoggi hörte (da war ja mal dieser unendlich reiche Verwandte, aus tausend und einer Nacht), Namen scheinen ja eh alle in eine spezfifische versteckte Richtung zu deuten.
    Ob das bis 9/11 gehen wird, ich zweifle, obwohl ohne 9/11 Aufklärung sich die USA niemals aus dem Sumpf werden ziehen können.
    Den Amis gefällt ja offensichtlich einiges nicht was die Sauis zur Zeit so treiben – vorallem die Zuwendungen an Russland in Form ihrer Führerschaft in der OPEC, ich glaube das kocht nur bis dorthin, wäre aber natürlich freudig überrascht wenn Trump es doch noch schaffen würde NACHHALTIG mit den Aufräumarbeiten zu beginnen, ich weiss nicht ob man das den Amis gönnen kann, aber ich habe ein grosses Herz und wäre zuversichtlich (natürlich mit geladenem Revolver im Stiefel).

    1. Wissenswertes & Hintergundinfos zur CAUSA Kashoggi:

      Wenn man sich etwas mit der Geschichte(Entstehung des „Staates“ der damals jedenfalls noch schwarzen Saudi-Prinzen befaßt (Verhältnis zwischen dem osmaninschen Türkenreich , den Saudi-Reiterstamm-Nomaden(Juden&Wahabiten) und dem schlimmsten aller Kolonialreiche, GrossBritanien…sieht man mehr.
      Stichwort:Teilen&beherrschen fremder Völker, einen Keil treiben zwischen diese und Geheimdiensttätigkeit eines gewissen „Laurence von Arabien“in den 30igern und späteren Jahren,… heute der MI-6 usw.) dann weiss man, dass die Engländer zwar noch mitmischen(dürfen)… ABER.. die Oberhoheit in diesen Wüstenländern die VSA (CIA etc.) innehaben!

      Es gibt drei Familien in Saudi Arabien, die mir bei der Kashoggi-Affäre in den Sinn kommen: Die feudal-regierenden Feisal-Prinzen, sowie die zur Oberschicht gehörenden Bin Ladens und Kashoggis!
      Man erinnere sich auch an ein anderen Kashoggi.. Adnan*, den schillernden Waffenhändler!Als ich den Namen las.. fiel mir Adnan sofort ein!
      Eine Person, die mit vielen anderen einflussreichen Leuten zusammenkam…!!!

      Alle drei Namen führen zu einem Ereignis..NEUN -elf..auch Nine Eleven (9/11) genannt!
      …und da wird es im Zusammenhang mit dem jetzigen Kashoggi interressant. Was weiss , bzw. wusste Kashoggi über 9/11?
      Es muss ja hier um ein Ereignis von enormer Tragweite gehen…Für einige nicht nur politisch gefährlich!
      Oder geht es auch zusätzlich um den wahren Hintergrund beim MORD an Lady DI(ana) und ihrem Freund Dodi.
      ADNAN Kashoggi war der Onkel von Dodi Al-Fayed!
      Dann wären englische „Dienste“ wieder im grossen Spiel…
      Jamal Kashoggi war wohl zu naiv(unvorsichtig), als er sich ins Saudi-Konsulat begab…. denn da gelten die brutalen Gesetze des arabischen Saudi-Königreiches…(Exterritoriales Gebiet).

      Folterknäste.
      Die alten Osmanen haben in Palästina gefoltert, die Engländer die Türken, die Saudis schon immer ihre Sklaven und die Amerikaner haben weltweit(Neben Guantanamo) im Irak, auf dem Balkan und POLEN Folterknechte gehabt und evtl. immer noch…in ihren „Diensten“.
      Naiv, wäre zu glauben , die hätten alle so etwas eingestellt.
      GvB
      —–
      Kashoggi.. Adnan:

      Chaschuqdschi, der Familienname bedeutet auf Türkisch Kaşıkçı ‚Löffler‘, wurde als ältester Sohn von Mohammed Chalid Chaschuqdschi geboren, einem der Leibärzte des saudischen Königs Abd al-Aziz ibn Saud. Sein Vater stammte aus der Türkei. Er war als Mekka-Pilger ins Land gekommen und brachte es bis zum Vize-Gesundheitsminister. Seine Schwester Samira heiratete den Ägypter Mohamed Al-Fayed, der später durch die Übernahme des Londoner Kaufhauses Harrods berühmt wurde. Kashoggi war der Onkel von Dodi Al-Fayed, dem Sohn von Samira und Mohamed Al-Fayed, der zusammen mit Prinzessin Diana 1997 tödlich in Paris verunglückte. Er war ein Onkel des Journalisten Jamal Khashoggi.

      Aus erster Ehe mit seiner Frau Soraya (1961–1974) hat Kashoggi eine Tochter (Nabila) und vier Söhne (Mohammed, Chalid, Hussein, Omar). Durch die Scheidung erhielt Soraya 1982 eine Abgeltung von 870 Millionen Dollar. 1978 heiratete er die aus Italien stammende Lamia Biancolini. Gemeinsam haben sie einen Sohn (Ali).

      ….und HIER sind wir wieder bei der CAUSA Jamal !!!!

      Jamal Kashoggi:

      Dschemal Chaschuqdschi, in englischer Transkription Jamal Khashoggi (arabisch جمال أحمد خاشقجي Dschamal Ahmad Chaschuqdschi, DMG Ǧamāl Aḥmad Ḫāšuqǧī, Aussprache: [ʤ⁠æ⁠maːl⁠ xaːʃʊqʤiː]; * 13. Oktober 1958 in Medina), ist ein saudi-arabischer Journalist. Er war Direktor der saudi-arabischen Tageszeitung Al-Watan und Medienberater des saudi-arabischen Prinzen Turki ibn Faisal. Seit dem 2. Oktober 2018 wird er vermisst, nachdem er das saudi-arabische Konsulat in Istanbul betreten hatte

      Man muss nur div. Namen kennen, dei richtigen Schlüsse ziehen und schon tut sich der nächste Sumpf auf!

      Nur zwei „Bomben“? Vielleicht sind es drei oder vier?

      Gruss GvB

      ….wer öffnet diese Büchse der Pandora“?
      ja, wirklich sehr …
      Interessant…….
      http://brd-schwindel.ru/mlog-zwei-bomben/

      1. @Götz v.Berlichingen:

        Super, hervorragend ! Vielen Dank für die tiefen Einsichten – Sie haben ihre Hausaufgaben offensichtlich gemacht !

        Was mich Naivling wundert, ist der etwas seltsame Umstand, dass dieser Herr Kashoggi, der in den USA lebt in Istanbul das Saui Konsolat aufsuchen musste um heiraten zu können, die Sauis haben doch gaaaanz sicher eine riesige Botschaft in Amärrika…..Wanzen und Ratten überall….?? Aber dann warum überhaupt auf heissem Grund, hier wie dort ? Oder war der etwa völlig ahnungslos, und das ganze während seinen Ferien dort aus dem Ärmel heraus organisiert worden ? Das Risiko des Zertückelns einzugehen ist ja nicht gerade jedermann’s Sache…

      2. Vielen dank auch von mir an Russophilus und GvB für Artikel und Kommentar.
        Auch hier klingelten die Alarmglocken vor Tagen, denn der Name Kahshoggi war irgendwie mit Waffengeschäften und Lady Di im Hinterkopf belegt.
        Dank Ihnen zeichnet sich der rote Faden nun deutlich ab – von cia (Wffenhandel 80er) über five eyes (LadyDi 90er) zu sau arabski (9/11 00er) Machenschaften.
        Ein heisser Herbst der historischen Verknüpfungen.

    2. Soweit ich gelesen habe will man -mbs- Al salami langsam absetzen und seinen bruder (28) instalieren. Da gibt es so ein nachlassverwaltergremium, welches grade tagen soll.
      Auch merkwürdig das die whasington post , die ja eigentlich pleite war von amazon besos gekauft (werden musste?) wurde!?
      Eigentlich nicht, denn das ist alles deep state gemauschel…..
      Theorien zu kashogis verbleib und warum gibts grade wie sand am meer…

  5. Danke an Russophilus für seine begründete Sicht des totalen Chaos in der ami-politszene.
    Khashoggi? Da geb es doch vor etwa dreissig Jahren einen international gesuchten Waffensschieber?! Ist der verwandt mit dem Ermordeten?
    Die Art und Weise wie Trump in den letzten Monaten agierte, wie er sich mit Entscheidungen zurück hielt und damit die korrupten Typen dazu zwang, ihre Munition zu verballern, war schon Respekt erheischend. Der Typ versteht ganz offensichtlich sein Handwerk der Kriegsführung.
    Mal sehen, was sich daraus entwickelt.

  6. Sehr kluge Gedanken und fein die Zusammenhänge zur Person rausgearbeitet.

    Trotz des Bemühens meinerseits, mich zu dem Thema allseitig und umfassend zu informieren, weiß ich immer noch nicht genau, ob der Mord tatsächlich passiert ist. Noch gibt es keine Leiche.
    Für mich wäre es aber auch nicht unpassend, dass es diesen Mord so gar nicht gab….?
    Weshalb sollte man heutzutage mit Knochensäge durch die Welt fliegen? Der Mann hätte gut und gerne mittels Sedativum ruhig gestellt und außer Landes gebracht werden können.
    Weshalb sollte ein in den USA lebender Saudi ausgerechnet in der Türkei ins Konsulat gehen wegen einer „Heiratserlaubnis“?
    Und vor allem wenn er so verbandelt mit den Geheimdiensten war, würde er das Risiko eingehen? Wie Geheimdienste Morde vortäuschen konnte man ja gut in der Ukraine sehen…..

    Aber um diesen Prinzen oder einen Regime Change light zu fabrizieren, wäre es eine Story wert…..aber vielleicht liege ich auch völlig falsch….

    1. https://www.n-tv.de/politik/Saudi-Arabien-gesteht-Khashoggis-Toetung-article20679911.html

      Der Mord wurde mittlerweile offiziell zugegeben. Es geht jetzt eigentlich im wesentlichen nur noch darum, ob seitens der Türkei Audio- und VideoMaterial „veröffentlicht“ wird.

      Angeblich hat die türkische Seite Mike Pompeo dieses Material in Kopie bereits übergeben. Doch dieser bestreitet das.

      Man stelle sich das einmal vor:
      Da geht ein Staatsbürger in die Botschaft seines Landes und wird dort grausam verhört und umgebracht.
      Und dann geht das Hickhack darüber los, wie man den Vorfall am besten vor der Weltöffentlichkeit verbirgt.
      Das zeigt doch, mit welchen Bestien wir es auf den oberen Rängen des WeltTheaters zu tun haben.

      Und was sagen Deutsche Regierungsinstitutionen und -medien dazu?
      Drucksen rülpsend herum und wenden sich wieder dem Thema „Nationalismus“ in D zu, derweil ihre Helferlein von der RotFrontANTIFA sich weiter ungeniert austoben dürfen.

      Wie tief sind wir tatsächlich gesunken und wie tief müssen wir noch sinken?

      1. Bei spripal plärrte der seibert direkt Putin wars, bei dem kahschogi muss man erst die untersuchung abwarten.
        Ich hoffte eigentlich auf „Putin wars“.
        Der seibert gehört auch zu diesen minusseelen.

        1. @@@ derPate
          der seibert ist ein würdiger nachfolger(in) dieser tussi die das „ääääh“ zur kunstform erhoben hat indem sie selbst kürzeste statements aus gefühlten 80% desselben aufgebaut hat.

          1. der seibert ist völlig aufgedunsen in seiner fresse. früher war der schmaler und nicht so „fettig“.
            ich mutmaße mal, das viele koks , das in 1a qualität frisch aus kolumbien eingeflogen wird, damit die hart arbeitenden politiker sich auf der toilettenbrille die fetten lines reinziehen um den tag zu überleben, bekommt ihm nicht.

  7. Vielen Dank, ich hatte gehofft, daß Sie etwas zu diesem Thema schreiben. Ich konnte mir keinen rechten Reim auf die Sache machen. Der zentrale Satz, der es auf den Punkt bringt, ist für mich dieser:

    „An diesem Punkt kehre ich nochmal zurück zu trump und zum ami deep state, also zu jenen Leuten, die im Zuge von Kaschoggis Ermordung – und dem vorausgehenden extremen Verhör – sehr erheblich und brandgefährlich in ihren Interessen berührt waren; hätte ein akut machtgeiler, skrupellose Irrer wie mbs es in der Hand, die Wahrheit über 9/11 zu verbreiten, dann würden in den usppa ziemlich viele Leute sehr ernste Probleme haben oder sogar mit einer Kugel im Schädel enden.“

  8. Putin hat dieses Thema in seiner Fragestunde ebenfalls behandelt.

    ca. ab Min. 01:30:00 (Frage einer Medienvertreterin aus Beirut).

    https://www.youtube.com/watch?v=awWQCk9dClk

    Soweit ich die Antwort verstanden haben: „Wir mischen uns da nicht ein. Erst wenn uns jemand erklärt (sprich: die volle Wahrheit auf den Tisch legt bzw. öffentlich zugibt!), was da tatsächlich vorgeht, wären wir in der Lage, Stellung zu beziehen.“ Aus gutem Grund.

    Stellen wir uns zwei Marktweiber vor (können selbstverständlich auch Männer sein). Sie haben über Jahrzehnte ihre Kunden beschissen. Sie haben sich gleichzeitig auch gegenseitig betrogen und belogen. Nun kracht es gewaltig im Gebälk (Betrügereien funktionieren nicht mehr so richtig; Geld bleibt aus; Krise entsteht). Sie geraten einander in die Haare. Die eine zaubert eine Schweinerei der anderen aus dem Hut der Geschichte und zerrt sie an die Öffentlichkeit (vice versa).

    Jeder vernünftige Dorfbewohner (RF, China) wird sich davor hüten, sich einzumischen oder gar: Stellung zu beziehen. Der Grund ist relativ einfach. Die beiden Marktverkäufer werden NIEMALS eingestehen, dass sie Lügner und Betrüger sind (über sehr, sehr lange Zeiträume hinweg). Es wird einfach nur ein Spin gegen einen anderen ausgespielt um den nächsten zu erhalten (ein Perpetuum mobile in ihren kranken Schemata). An Wahrheit oder einer grundsätzlichen Änderung im Verhalten denkt keine der beiden Seiten auch nur im Ansatz.

    Das gilt mMn grundsätzlich für den wertewesten. Er wird – oberflächlich betrachtet – schmutzige Wäsche gewaschen, allerdings das Waschwasser niemals ausgewechselt. Es bleibt eigentlich nur, abzuwarten bis sie in ihrem Streit den verdammten Trog umwerfen und letztlich aufhören so zu tun, als würden sie „fleißig und brav“ Wäsche waschen. Darüber hinaus sind offenbar „die Kinder“ zu klein, um in den Trog schauen zu können. Sie glauben fest daran, dass sie REINE Wäsche erhalten werden …

    Mit anderen Worten: Wenn dies und jenes – quasi über Nacht – im wertewesten aufgedeckt wird, werden die Aufdecker – quasi über Nacht – automatisch zu Heiligen? Man kann lediglich hoffen, dass sie „halbwegs vernünftig“ werden (eine Art Selbstreinigung bzw. -findung einsetzt), was ein sehr langer Prozess werden könnte, während dem sie sehr, sehr intensiv zu beobachten wären, da die Gefahr groß ist, dass sie in „alte Gewohnheiten“ zurückfallen …

    1. „Mit anderen Worten: Wenn dies und jenes – quasi über Nacht – im wertewesten aufgedeckt wird, werden die Aufdecker – quasi über Nacht – automatisch zu Heiligen? “

      mitnichten, wie sagte buffalo bill?

      „wer die wahrheit sagt braucht ein schnelles pferd“

  9. Russophilus,

    so ganz verstehe ich ihre überlegung in der sache „honduras-karavane- nicht!?
    Meinen sie damit, daß das von Trump´s seite kommt um militär „auffällig -unauffällig“ aufzufahren?

    Ich lese überall, das mal wieder -sauros- hinter der caravane steckt (finanziert).
    Und soweit ich mitbekommen habe, ist das militär schon längst in bereitschaft. Man hatte in den vergangenen wochen viele flugbewegungen über gewisse städte beobachtet. Quasi trainingsflüge und so weiter, die sonst so nie stattfinden.

    Aber ihre variante wäre auch sehr möglich.

    1. Ich denke, dass es völlig egal ist, wer die Karawane losgeschickt hat. Wichtig ist nur, dass die Leute hinter trump a) frühzeitig davon wussten und b) den Zeitpunkt erheblich beeinflussen konnten.

      Man muss dabei bedenken, dass das kein Schachbrett ist mit schwarzen und weissen Figuren. Gerade in diesem Bereich gibt es viele Graue und auch weiss aussehende, die aber schwarz sind und umgekehrt.

      Das Grundmodell ist simpel, nämlich eine „flüchtlings“-Karawane auf den Weg zu bringen. Dazu kann ein einzelner höherer Beamter der amis (der entweder ein trump-Mann ist oder eine Ratte, die aber kontrolliert und manipuliert wird) reichen („Hola amigos, wir haben einen einflussreichen Freund in den usppa, der die Tür für uns aufmachen wird“). Da ist gar nicht mal unbedingt ein soros nötig und selbst wenn „soros Geld“ da reingesteckt wurde, dann muss es keineswegs wirklich von ihm (und mit seinem Wissen) sein. Nach der „Zündung“ kommt dann Phase 2, nämlich die Beobachtung und mediale Propaganda zur Karawane – und diese Leute müssen keineswegs etwas mit den anderen zu tun haben.

      Gleich wie, die Karawane ist unterwegs …

  10. Hie kommt eine Bombe!

    WikiLeaks: Zeigen Sie Hillary Clinton bis zum 21. Oktober an, oder WIR werden alle ihre Verbrechen öffentlich enthüllen.
    Präsident Donald Trump hat ein Wahlversprechen, das er noch erfüllen muss, und der Gründer von WikiLeaks, Julian Assange, schwört, dass es erfüllt wird. Mit seinen Worten: „Wenn Trump Clinton nicht zur Strecke bringt, werden wir es tun.“

    Seit fast zwei Jahren sind Clinton und der Deep State höllisch darauf aus, eine Trump/Russia“-Kollusionsgeschichte zu schreiben, die noch nichts anderes zu produzieren vermag als erfundene Geschichten und anonyme“ Insider.

    Es scheint, dass Assange erkennt, dass die Zeit für ihn im Exil abläuft und er etwas tun muss, das dem Präsidenten entgangen ist.

    In einem WikiLeaks-Brief, den er schrieb:

    Hillary Clintons Verbrechen werden nicht ungestraft bleiben. Wenn ihr nicht formell vorgeworfen wird, dass sie sensibles Material falsch behandelt hat, bleibt uns nichts anderes übrig, als den Beweis zu erbringen, dass sie sich des Hochverrats an den Vereinigten Staaten schuldig gemacht hat, weil sie patentierte Militärgeheimnisse an die saudiarabische Regierung verkauft hat.

    Wir haben auch Beweise dafür, dass sie sich der Verbrechen gegen Russland, Usbekistan, Litauen, Kaledonien und Brasilien schuldig gemacht hat. Die Vereinigten Staaten würden ihr einen Gefallen tun, indem sie sie ins Gefängnis stecken und sie vor den schweren Strafen bewahren, die mehrere dieser Nationen verhängen würden.

    Assange zeigte seine Entschlossenheit, Clinton anzuklagen, indem er eine Frist bis zum 21. Oktober setzte – beschuldigen Sie sie selbst, oder ich werde unwiderlegbare Beweise dafür veröffentlichen, dass sie Hochverrat begangen hat.
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

    Quelle: http://halturnerradioshow.com/index.php/news/u-s-national-news/3161-wikileaks-indict-hillary-clinton-by-october-21-or-we-will-reveal-all-her-crimes-publicly

    1. Das „berichten“ etliche (trump freundliche) ami Seiten. Schon als ich Ihre „Quelle“ sah, war ich misstrauisch.

      Und mein Verdacht war wohl richtig: Es gibt es da ein Problem: Es wird entweder keine Quelle angegeben oder aber man verlinkt sich gegenseitig als „Quelle“, wobei in der angegebenen Quelle wieder keine wirkliche Quelle angegeben wird.

      Ich habe gute Gründe, vor Schüssen aus der Hüfte zu warnen. Man riskiert damit, typische hirnlose ami-Aufgeregtheit auch hier zu erzeugen und am Ende wie seinerzeit dazustehen, als man laut und „totaaaal sicher“ verkündete, die clinton werde an einem bestimmten Tag um eine bestimmte Zeit verhaftet – und dann passierte nichts.

    2. was genau der herr assange für eine rolle spielt ist nicht wirklich klar (mir jedenfals) . . .
      vielleicht wird ja das feuer von der seite aus eröffnet weil es von frontal aus irgendwelchen gründen nicht passt ???

      1. Dann sollten Sie mal seinen Lebensweg näher betrachten. Aber auch ein Blick auf die Logos unten auf der wikileaks Seite mag hilfreich sein. Lauter „Wir sind gut! Wir retten euch!“ cia/nsa/nchq Dreck – aber immer mit ganz viel „Open“ dabei.

        1. ja das ist offensichtlich was man sehen kann, aber über die jahre hat man manchmal das gefühl das er „die ihm zugeteilte rolle“ absichtlich oder wie auch immer „ein wenig erweitert“

  11. Wenn Assange es selbst twittert, dann wird es stimmen.
    Wie man weiss, ist wikileaks vor einiger zeit geknackt worden, also kommt von dort nichts mehr.
    Nu regen sie sich doch nicht gleich so auf.
    Danke für den idioten über bande.

  12. Missverständnis!

    Wenn er, A. es -dann- selbst twittert, dann wird es stimmen.
    Deshalb auch da s-beobachten-, und es ja das ultimatum in 2 tagen gibt.
    Aber bitte ich möchte nicht streiten.
    Sie sind der mann am knopf…..löschen sie es wenn sie wollen.
    Nicht bös gemeint.

    1. Zu Assange!

      Assange ist seit 7 monaten vom internet abgeschnitten. Man stellt ihm in aussicht mit eigenen handy, laptop wieder ins internet gehen zu dürfen, wenn er sich nicht politisch äussert.
      Ausserdem muss für alle kosten, ausser unterkunft, strom und heizung selber aufkommen.
      Besucher müssen mitgebrachte handys mit der genauen registrierungsnummer angeben, pluss die hose über ihr leben runterlassen.

      Deswegen kommen auch die meldungen (ob sie stimmen, wees ick och nich) von der wikileaks gemeinschaft…..und sind eben verifiziert oder eben nicht.
      Heute 21.0ktober läuft ja das ultimatum ab.

        1. Schlauschlumpf Roland K., rufen sie doch im WH an, aber erst wenn dort die nachtruhe vorbei ist. Kennst du zeitzonen?

          Merke: derPate hat nichts behauptet.

  13. Sehr interessante Einsichten, danke.

    Die „Guatemala-Karawane“ erinnert mich ein bisschen an die Solidarnosz-Ereignisse von 1981. Als das gesellschaftliche Chaos damals in Polen immer größer wurde, setzte Jaruzelski zunächst die Armee zur Behebung von Versorgungsengpässen, quasi um das Überleben der Leute im Winter 1981/82 zu sichern, ein.
    Nachdem das einigermaßen Akzeptanz gefunden hatte, war es dann kein allzu großes Problem, später den Ausnahmezustand / Notstand zu verhängen und die missliebigen Opponenten einzusammeln.

    So ähnlich könnte sich der Militär-Einsatz auch in den usppa gestalten. Erst an der mexikanischen Grenze, dann an neuralgischen Punkten im Landesinneren und schließlich flächendeckend nach Notwendigkeit.

  14. Zur Frage weiter oben: Ja, der Jamal Kashoggi ist meines Wissens der Enkel des verstorbenen unendlich reichen Waffenhändlers Kashoggi (Iran-Irak Krieg, Iran Contra Skandal).

  15. Ich glaube schon, dass Wahrheit über 9/11 ist eine andere als unsere Medien uns presentieren. aber, dass erwarten Trump so ein Schritt unternimmt ist unrealstisch. Früher werden Zimmermädchen Trump Tot in Zimmer finden als das er so etwas an Licht bringt. Seien wir realistisch. So eine Enthüllungs Geschichte wird Fundamente gesamte westliche Welt zestören. Ich glaube immer mehr, dass Trump hat kein Plan um Tiefe Staat zu zestören. Ich glaube fest daran, dass Trump hat gar keine Plan.

    1. Es dab ja wohl bisher nach verschiedenen Veröffentlichungen schon 3 Anschläge auf das Leben Trump`s. Sie schlugen zum Glück alle 3 fehl. Man kann also nicht sagen, dass Trump mit dem was er tut kein Risiko eingeht. Quellen: B.Fulford(ich weiß), Global Change, Rock14

    2. Ob an Trump und seinem Kampf gegen den tiefen Staat was dran ist wird sich bald zeigen. Die q Kommune und die Wahrheitssucher-Seiten sagen ja, dass es nach den Zwischenwahlen sich zeigen wird. Ich halte es für möglich dass das nur Geschichten sind, kann aber auch sein dass da was dran ist. Letzteres würde mich natürlich freuen!

      1. Geschichten sinds mit sicherheit keine, das dürfte wohl jedem beobachter klar sein.
        Und -drann- ist auch was…..die frage ist nur; Was? Für die menschheit oder dagegen?
        Ich sage -für die menschheit-.

        1. @derPate: genau das habe ich mit anderen Worten gesagt.
          …finde das Haar in der Suppe…
          Trotzdem; die vielen „Stichtagsdaten“ die immer wieder herausgegeben werden und ohne verifizierbare Ergebnisse verstreichen, dienen definitiv nicht der Glaubwürdigkeit der ganzen „Unternehmung“.
          Nicht falsch verstehen, ich hoffe auch, dass Trump (und die Gruppe hinter ihm) gutes für die Menschen bewirken mögen, sei es nur als Nebeneffekt, denn der primäre Antrieb sind mit Sicherheit die eigenen Fresströge. Wenn dabei Verbrecher über die Klinge springen die sich nicht an Gesetze halten und das Boot wieder mehr in Richtung Recht und Gesetz steuert, wird mich das freuen.
          Letztlich stellt sich die Frage ob das, für den Fall, dann wirklich mehr Richtung Recht und Gesetz geht oder ob es einfach nur auf eine Richtungsänderung der Doppelmoral herausläuft…

  16. Nachdem Q seine Funktätigkeit seit dem 10. Oktober, also etwa seit dem Verschwinden Kashoggis, eingestellt und mit einer letzten ausführlichen Bitte um die richtige Interpretation der bisher getätigten Schachzüge gebeten hat, scheint tatsächlich etwas Außergewöhnliches in Bewegung geraten zu sein.

    Falls dem so sein sollte, wie Sie vermuten, hätte dies das Potential, zu einem Meilenstein in der Weltgeschichte zu werden.

    Ich warte immer noch auf eine analoge Geschichte, um die behaupteten Vorgänge in den Konzentrationslagern des besetzten Deutschen Reiches einer Aufarbeitung durch ein souveränes Deutsches Volk anzustoßen – ohne die zionistischen BesatzerLügen, die bereits damals verbreitet und bis in die Gegenwart eines jeden folgenden Tages erneuert wurden.

    Vielleicht wird ja hier der erste Dominostein erkennbar, der das Spiel der Dunklen zu deren Nachteil in einem Maße verändern könnte, wie es sich zur Zeit niemand vorstellen kann.

    Trump hat jedenfalls unmittelbar nach seiner Wahl mehrfach orakelt, dass sich die Welt aufgrund seiner Amtszeit noch sehr wundern und so mancher sich seine Augen reiben dürfte.

    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Auch wenn mein durch die Jahrzehnte gewachsenes Misstrauen mir immer wieder sagt: „Lass Dich nicht blenden!“

  17. zgvaca

    Ja genau, deshalb hat sich ein milliardär mit 70 jahren (jetzt72 J.) dazu entschlossen sich den krampf anzutun, anstatt sein restleben zu geniessen und seine familie nicht zu gefährden.!?
    Ausserdem hat Trump , selbst wenn er wollte gar keine chance „seinen“ plan umzusetzen, sondern wer auch imme, starke kräfte hinter ihm, die das brain sind mit der geballte kraft und macht.
    Trump ist ehrlich, spricht volkes sprache und die frontsau.
    Einen plan gibts ja augenscheinlich…..ob er aufgeht ist das grosse fragezeichen.

  18. Die Guatemala-Karawane hat jetzt die Grenze zu Mexiko überschritten. Im Artikel findet man die entsprechenden Videos. Das haben wir alles schon mal vor 3 Jahren gesehen, als Deutschland erobert wurde. Immerhin leistet man dort zum Schein noch so etwas wie Gegenwehr an den jeweiligen Grenzzäunen. Die Mexikaner tun nicht mal so, als würden sie den Vormarsch aufhalten wollen. Sie glänzen durch Abwesenheit.

    Trump ist ziemlich sauer. Sowohl auf die Mexikaner als auch auf die UNO, die er als die Verantwortlichen hinter dem Marsch ausmacht. Seiner Meinung nach hätte die UNO eine rote Linie überschritten. Bin gespannt, was er nun tut.

    https://www.infowars.com/breaking-video-watch-u-n-controlled-migrant-horde-overrun-mexican-border/

    1. „als Deutschland erobert wurde“… suggeriert ja, daß es sich um eine Invasion gehandelt hat. Ja leider konnte die BRD Regierung diese nicht abwehren, trotz aller Lockangebote in den Herkunftsländern, staatlich unterstützter Schleppereien, neuer Wohnhausanlagen, der Samthandschuhe von Exekutive und Justiz, Alimentierung an allen Ecken und Enden und und und….

    2. „als Deutschland erobert wurde.“ …würde zudem bedeuten, daß die hier illegal angesiedelten Fremden die Macht in der BRD hätten, was natürlich kompletter Unsinn ist.

  19. ich hab da mal eine Frage (naiv?) an Euch.
    Gemeinhin wird ja hier „behauptet“ Trump sei an der Spitze einer Gruppierung, die sich gegen den tiefen Staat stellt. Er sei von dieser Gruppe als Frontmann ausgesucht und durchgesetzt worden, hauptsächlich um Clinton zu stoppen, und den damit sicheren Krieg und der globalen Machenschaften des tiefen Staates (= Zionisten?) ein Ende zu bereiten. wie ich verstanden habe, soll die Gruppe hinter Trump wohl hauptsächlich das Militär sein und sogenannte Patrioten.
    Ich denke , dass ein grosser Teil des tiefen Staates auch der MIK ausmacht. So stellt sich mir die Frage: wie groß kann die Unterstützung des Militärs sein, oder die Gruppe, wenn das Militär doch auch im MIK enthalten ist ?
    Anders ausgedrückt: wer genau ist diese mächtige Gruppe ?
    Mir ist das, obwohl plausibel, alles etwas schleierhaft.
    Vor allem auch deswegen, dass Trump quasi ständig mit Jauche übergossen wird, er sich kaum wehrt, geschweige denn Clinton und Co in den Knast bringt. Er tanzt in Trippelschritten vorwärts und rückwärts, lässt sich alles Mögliche gefallen …
    Derweil wird das Verhältnis zu Russland immer weiter beschädigt, sodass ich mir nichtmal mehr sicher bin, dass sich die Russen so schön zurückhalten, wie bisher. Eigtl. wünschte ich mir sogar einen brutalst möglichen Schlag, mit der Ankündigung, dass man jetzt bereit zum Krieg sei.

    1. @ Kropotkin

      Ich glaube das kommt daher, da der Ansatz (perfide bzw. unterschwellig aus vielen Richtungen) absichtlich falsch „rübergebracht“ wird. Hier (im amiland) kämpft ja bei weitem nicht Gut gegen Böse (wie dargestellt/behauptet/unterstellt). Hätte amiland die Waffenhoheit bzw. präziser: würde sie (in den nächsten Tagen/Wochen/Monaten/Jahren) auf wundersame Weise wieder erlangen, dann wären die beiden sog. Gegner (Trump-Partie und tiefer Staat) in der nächsten Sekunden wieder vereint!

      Es ist ein Spiel auf Zeit. Der Unterschied: Welche Taktik führt MICH wieder zum ERFOLG? Die einen hätten es eher mit Chaos getan (z.B. überall kleine Kriege ausbrechen lassen; jede Woche/Tag ein kleiner Anschlag im „verbündeten“ wertewesten-europa (auch „die Schlampe“ genannt) etc. etc.). Was jedoch vermutlich nicht lange „gehalten hätte“ (wären zu viele ami-Soldaten auf zu vielen Brandherden gestorben – was grundsätzlich ein Widerspruch in sich ist … zur „programmieren“ wertewesten-Egomanie-Doktrin – dann hätte sich der Krieg ziemlich sicher auch im amiland ausgebreitet … außerdem: Welcher wertewesten-Soldat stirbt schon gerne, wenn er (Wirtschafts-Angestellten-)Verträge unterschrieben, eine fette Altersvorsorge abgeschlossen hat bzw. ihm versprochen wurde usw. usf.).

      Wenn man so will, hat sich das ami-Militär durch Trump aus der (buchstäblichen!) Schusslinie genommen. An dieser Stelle kann ich nur immer wieder ersuchen, Putin genau zuzuhören („Wir (Russen) kommen (Anmerkung meinerseits: unter anderem auch!) bei einem evtl. „Endkampf“ in den Himmel … man stirbt für die Heimat, das Volk, die Freiheit den Heldentod … unabhängig, ob im In- oder Ausland … da wird halt nicht – wie im wertewesten üblich/gebräuchlich/völlig normal – gleich „herumgejammert“, wenn einige Hundert oder Tausend sterben, da man ja nicht Grundlos bzw. aus einer kranken Ideologie heraus in den Kampf – z.B. in Syrien – gezogen ist … alles eine Frage der Grundeinstellung, was natürlich für wertewesten-Denke eine „unüberwindbare geistige Hürde“ scheint …).

      Die andere Gruppe spielt „friedlich auf Zeit“. Die „Hoffnung auf bessere (ami-)Zeiten“ haben BEIDE Gruppen gemein. So gesehen: Für die Welt: von zwei Übeln das Geringere …

      1. Hätte amiland die Waffenhoheit bzw. präziser: würde sie (in den nächsten Tagen/Wochen/Monaten/Jahren) auf wundersame Weise wieder erlangen, dann wären die beiden sog. Gegner (Trump-Partie und tiefer Staat) in der nächsten Sekunden wieder vereint!

        Da bin ich nicht so sicher. Zwar sage ich selbst immer wieder, dass trump kein netter Onkel ist, aber: Der bekämpft den deep state ja nicht, weil die amis gerade nicht stark genug sind für dieses Spielchen, sondern er bekämpft ihn, weil *amärrika* zugrunde geht bei dem ziocon Spielchen. Das zugrunde liegende Problem ist, dass die usppa den ziocons weitestgehend egal ist; sie war nie etwas anderes als ein Instrument (insb. Kampfköter) für die zionisten.

        Übrigens, das nur am Rande, halte ich kissinger für eine äusserst bedeutsame – und unglückseelige – Figur. Der nämlich hat sich mit *beiden* mehrfach getroffen, mit Putin wie mit trump – und anscheinend versagt.
        kissinger dürfte eine ganz wesentliche Figur sein und den Russen verkauft haben, dass sie in Ruhe gedeihen können, aber die usppa als *die* Großmacht anerkennen und behandeln müssen … wobei die amis im Gegenzug anerkennen, dass Russland kein Feind ist und dass es eine wesentliche Macht auf der internationalen Bühne ist (Das Thema China lasse ich da mal offen).
        Das war auch für beide Präsidenten gut verdaulich bis erfreulich – nur hat sich kissinger verschätzt und (wie auch trump) den deep state bzw. dessen Bereitschaft, seine Vormacht mit Zähnen und Klauen zu verteidigen unterschätzt.

        Bei Putin sehe ich dieser Tage (von denen (Valdai) sprechen Sie ja) eine nicht mehr verhohlene Enttäuschung und Genervtheit. Er würde gerne wollen, dass die Absprachen via kissinger funktionieren und hat auch sehr lang – viel zu lang und mit russischen Blut bezahlt – geduldig gewartet und mit gespielt, hat nun aber zum einen zu erkennen, dass das verträumt war und zum anderen hat er immer weniger Luft in Russland; die Verärgerung vieler ist mittlerweile unverhohlen und deutlich.

        1. Sehr geehrter Russophilus, bei dem Ozean von Blut und Körperteilen, seiner Millionen Opfer, in dem diese Seelenlose Bestie Kissinger watet, gehe ich eher da von aus, das Kissinger, ein direkt aus dem Auge von Sauron Gesandter ist. Denn bei so gigantischen Opferzahlen, hat er sich Sicherlich, das Vertrauen der Macht erarbeitet. Wenn einer die Prokura hat, die Anweissungen der Macht, zu den handelnden Figuren auf die Bühne zu bringen, dann ER
          Wenn Präsident Putin, auch nur einen Atemzug oder einen Buchstabe, aus seinem Geifer , Angenommen hat, dann hat ER jetzt Probleme.
          Wer nicht völlig in sich ruht und mit der höchsten Energie Verbunden ist, sollte sich solch einer, Fürchterlichen Energie nicht Aussetzen.

          …wenn du dich mit dem Teufel einläßt,
          verändert sich nicht der Teufel,
          der Teufel verändert dich…

  20. Ich finde die Kommentare und Gedanken hier alle hochinteressant. Nur: ist es nicht selten dämlich, einen Mann in einem Konsulat zu ermorden? Zudem noch, wenn seine Verlobte vor der Tür wartet? So etwas muß doch auffliegen und Wellen schlage,

    Oder ist die Arroganz saudischer Kreise so groß, daß sie sich einbilden, machen zu können, was sie wollen?

    1. @Anton Radojewski: Mit Sadam ging es damals ähnlich: Den Krieg gegen Iran hat man ihm noch durchgehen lassen, weil das war irgendwie nützlich. Die Giftgasangriffe gegen Kurden waren dann schon sein vorletzter Fehler, und die Besetzung von Kuwait schließlich der Vorwand ihn und sein Land aus dem Spiel zu nehmen.
      Trump ist ein Fuchs. Zunächst hat er sich hinter MbS gestellt, will allerdings „noch ein paar Fragen“ klären und treibt MbS nun vor sich her, der sie Situation nicht mehr in den Händen hat. Womöglich hat er das Gemetzel nicht selbst befohlen, oder wurde von den V-Leuten der Amis dazu verleitet sich in Sicherheit zu wiegen, oder (3. Version) es ist alles nicht wahr. Jedenfalls ist die Sacher in der Welt. MbS muss liefern und den Nicht-Patrioten in den VSA wird Angst und Bange was Trump nun alles von den Saudis bekommen kann. Damit die Medien immer noch denken es gehe Trump nicht um innere Angelegenheiten, kündigt er mal eben den Anti-Mittelstreckenraketen-Vertrag mit RUS (vermutlich Theaterdonner). Halte es für denkbar, dass Trump in ein paar Monaten die Saudis platt macht und besetzt. Gleichzeitig kann er dann gegen deren Verbündete und anti-amerikansiche Verschwörer im Inland vorgehen. Das Öl kann er dann auch unter Kontrolle nehmen und sich dann weiter mit dem Iran reiben.

      1. Russophilus,

        das mach ich zu 99% auch.
        Komisch nur, daß ihnen das jetzt zum zweiten mal hintereinander aufstösst!?
        Ich hatte in der richtigen reihenfolge geantwortet, so dass es klar ersichtlich war auf welchen kommentar sich meine antwort bezog. Nur das scheiß WP bringt alles durcheinander!

        1. Und deshalb ist das Ergebnis Rätselraten.

          Ja, wordpress ist beschi**sen – nur: Wollen wir einen Schuldigen haben (wp) oder wollen wir einander verstehen und zuordnen können, wer und was gemeint ist?

          1. Ja chef, ich gelobe besserung.
            Gefühlte 10 jahre schreib ich immer direkt mit namen an, und nun diese(r) eklatante flüchtigkeitsfehler.
            Welch schande.

  21. Normalerweise renne ich nicht jedem Mysterium hinterher.

    Aber bei dem Komplex Q, kamen – und kommen – zu viele Merkwürdigkeiten zusammen.
    Stutzig wurde ich erstmalig, als damals die Nummer mit dem Film Matrix (1999!) und dem kurz sichtbaren Ausweis-Ablaufdatum „11.09.2001“ auftauchte.

    An dieser Stelle geht es nun irrerweise weiter.

    In dem Videoclip der Band Rage Against The Machine – Sleep Now In The Fire (erstmals Live am 11.09.(!)1999 aufgeführt) der sich thematisch auch noch dem Kampf gegen das korrupte Establishment in den usppa richtet, taucht der Slogan „Donald Trump for President“ auf, McCain, Bush & Co. hängen als Marionetten des Deep State im Bild und in einer Quizfrage welcher Buchstabe auf „A“ folgt, erscheinen als mögliche Lösungsvarianten „B“ und … „Q“!

    Wir verrückt ist das denn? Mir sind das zu viele Zufälle.

    PS:
    Der Titel „Wake Up“ im Abspann von Matrix, stammt übrigens ebenfalls von Rage Against The Machine.

    Link:
    https://qlobal-change.blogspot.com/2018/10/wurden-trump-q-1999-vorhergesagt-der.html

    1. Sehr geehre/r Olly-E . Und die müssen es Wissen.

      In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)
      W. Churchill, in der Politik gibt es keine Zufälle

    2. Wenn ein neuer Leser sowas ließt, einer der sich wirklich für das Geschehen interessiert, watscht er diesen Blog sofort als einen *Verschwörungs-Blog* ab, mit Null Vertrauen für den geschrieben Artikel. * (in dem Fall 1Kommentar, von einem Nobody, dieser Kommentar genügt aber schon)

      Mir ist das schon in Ihren vorherigen Artikel aufgefallen, um so besser der Artikel um so mehr *mystery* Beiträge gibt es.

      Tolle Agenda einen Blog zu dezimieren.

      1. @Rothbush
        Schön, daß Sie sich Sorgen um dieses Blog machen.
        Sie liegen alledings mit ihrer „Befürchtung“ falsch.

        Woher ich das weiß? Nun, weil ein „wirklich interssierter“ neuer Leser hier an meiner Seite sitzt.

        PS: Ausserdem ist dieses Blog m.E. per se keiner für (ungeführte) Einsteiger.

      2. Verschwörungs-Blog?! ihr Mitgefühl und ihre Besorgnis rühren einen und lassen sofort jeden Neuling von diesen Blog entsetzt abwenden! Wenn wollen sie denn mit solch einem instrument noch aus der Ecke hervorlocken? Kommen hier in unsere Dorf und glauben mit so einem durchschaubaren und inflationären pseudo-codewort ein Erdbeben auszulösen? Ik schmeiß mich weg. Gutes personal ist wirklich schwer zu finden!

  22. Ein wahrhaft interessanter Artikel mit jeder Menge kluger und weitsichtiger Perspektiven. Der vom Autor Russophilus gespannte Betrachtungsbogen zwischen Kashoggi, saudischen Clans, patriotischen und globalisitischen Eliten UND 9/11 ist schon ein analytisches/pragmatisches Meisterstück! Noch dazu macht es für mich auch einen Unterschied, ob ein Kommentargeber oder der Bloginhaber sich soweit vorwagen. Man darf dabei nicht unterschätzen, mit welcher unglaublich hohen Zahl kaum zu messender Unwägbarkeiten der Artikelverfasser konfrontiert ist.
    Bei der Gelegenheit auch mein Dank und Respekt an die Verfasser zahlreicher Kommentare. Ich lese viele Medien, das Dorf von Russophilus hat bezüglich Qualität und Tiefe keinen Vergleich zu fürchten, im Gegenteil!

    Beim Lesen des Artikels und der Beiträge haben sich für mich Fragen eröffnet:

    1) Warum wurde Kashoggi nicht in den USA oder meinetwegen der Türkei verunfallt? Mit Sicherheit wäre das viel einfacher von den „Diensten“ zu bewerkstelligen gewesen, als die Sauerei in einem Konsulat.
    2) Wozu brauchte es diese große Zahl saudischer Experten von MBS? Noch dazu so auffällig in die Türkei ein- und kurzfristig wieder ausgeflogen?
    3) Woher kommt die auffällige Entschlossenheit offizieller türkischer Institutionen, diese Sauerei puplik zu machen? Noch dazu derart detailliert mit Fotos (wenn auch gepixelt) der saudischen „Experten“, deren Namen und Funktionen.
    Mir ist keine vergleichbare Haltung bekannt.

    Nun zu meinen laienhaften Vermutungen:

    Könnte es sein, dass die Beseitigung Kashoggis so (auffällig und medienwirksam) und nicht anders erfolgte, um ein Ritual zu zeigen und eine globale „Botschaft“ zu senden?
    Ist doch ein mächtiger Hammer extra zu zeigen, wie brutal, schmerzhaft und skrupellos „Gegner“ m.o.w. sogar öffentlich entsorgt werden!
    Richtet sich diese Warnung an nicht mehr klar unter Kontrolle stehende aber sprechfähige Mitwisser von 9/11?
    Seit 2001 sind bestimmt viele hochrangige Eingeweihte altersbedingt in Pension gegangen, vielleicht sogar untergetaucht. Möglicherweise sehen „Dienste“ im Auftauchen bestimmter Infoleaks begründete Anzeichen für ernsthafte Sorgen.
    Wenn diese Ermordung keine rein saudische sondern globalistische Schweinerei der üblichen Verdächtigen war, wie kommt dann Erdogan zu seiner Rolle?
    Spielt er da mit den globalistischen Eliten zusammen? Oder gibt es auch eine Variante, dass sein bisheriges Vorgehen in dieser Angelegenheit auch mit Moskau besprochen/abgestimmt ist?

  23. Zufälle, der INF-Vertrag und die Bomben.

    Die Varianten der Erklärungen zum Zufall sind längst nicht ausgeschöpft.

    Albert Schweitzer über den Zufall:
    „Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito bleiben will.“

    Analitik aktuell über den Zufall:
    „… Er (Trump) ist einfach ein dummer alter Sack, der durch einen blöden Zufall an die Macht gekommen ist und mit jeder seiner dummen Entscheidungen zufällig genau das bewirkt, was im Sinne eines totalen Umbaus der globalen Machtverhältnisse bewirkt werden muss. Wenn in ein paar Jahren alles festgezurrt ist, werden wir den Zufällen ein Denkmal aufstellen.“

    1. Olly-E,
      Zu Analitik:
      Erstens ist Trump keineswegs ein dummer alter Sack, zweitens ist er nun auch wirklich so gar nicht zufällig Präsident geworden, und drittens lasse ich mal dahingestellt ob jede/einige seiner Entscheidungen dumm sind.
      Ich denke eher nicht, da wird sicher sehr wohl auch mit Bedacht entschieden, wenn es auch manchmal den Eindruck erweckt, es wäre alles impulsiv und nicht hinterfragt.
      Das ist ganz einfach auch Trumps Masche um bei seinen Gegnern Verwirrung zu stiften, das sollte sich eigentlich auch bis zu Analitik herumgesprochen haben.
      Trump ist jedenfalls kein Vergleich zu dem unfähigen schwulen Golfspieler der vor ihm im weissen Haus den Präsidenten gemimt hat.
      Und mag ja sein das es so aussieht als hätte er in seinem ersten Amtsjahr nicht viel geschafft, das Volk jedoch scheint das ganz und gar nicht so zu sehen, den zumindest ist mal die Arbeitslosigkeit auf einem historischen Niedriglevel, und vor kurzem hat Trump,(was auch wichtig ist) ein Dekret unterzeichnet, das alle Medikamente preiswerter macht, und es den Amis ermöglicht auch die Preise zu vergleichen.

      Im übrigen hat der Mann trotz aller Termine und Verpflichtungen einen nicht unwesentlichen Teil seiner Zeit damit verbracht sich mit seinen politischen Gegnern, den Medien und unwichtigen Figuren wie macron, merkel und trudeau beschäftigen zu müssen.

      Das er arbeitsunwillig ist, kann ihm wohl niemand nachsagen, der Mann ist ein Macher mit Eiern in der Hose, und mit guten schottischen Genen ausgestattet, der seine Wähler überzeugt hat, und ihn, der ein Mann des Volkes ist, trotz seines Milliardenvermögens lieben.

      Das Ziel sein Land zu erneuern und zu verändern wird er auf keinen Fall aufgeben, und seinen Weg über alle Hürden und Hindernisse weiterverfolgen.

      Ich kaufe ihm ab, das er es ehrlich meint, der Mann ist kein Heuchler und schon gar kein Verräter, und die Trockenlegung des Sumpfs ist ja bereits in Arbeit, Guntanamo wird ja erweitert und vergrössert und bekommt 1700? mehr Wachpersonal, und das passiert ja nicht von ungefähr, da werden schon Mengen an unliebsamen Zeitgenossen eingekerkert werden!

      Mag ja sein das Trump kein guter Onkel ist ,wie Russophilus schon Öfter hier bemerkt, und das geht auch voll in Ordnung, denn wo Licht ist, ist auch Schatten, und Weicheier und Schwanzeinkneifer werden von den dunklen verhackstückt.

      Zumindest hält Trump die guten traditionellen Werte wie Familie, Glaube und Ehre hoch, und das wird natürlich auch von vielen Menschen gesehen und bewertet.

      Hohle,leere Politiker sehen ganz anders aus,

      Hier etwas von Trump und seiner Melania aus 2010:
      https://www.youtube.com/watch?v=hhfWFDdyWBE

      1. @kid
        Bin mir zu 99,9% sicher, in Analitiks Beitrag eine sehr feine und ebenso ironische Würze entdeckt zu haben. Ich denke wir gehen bzgl. des amerikanischen Präsidenten Trump mit Ihrer Einschätzung konform.
        Allerdings hätte ich das in meinem Kommentar wirklich deutlicher machen können und bitte dafür um Entschuldigung.
        Ihre sympathische Replik bietet einen angemessenen Ausgleich. Danke dafür.

    2. Hallo Olly-E,
      ist Ihnen denn nicht aufgefallen, dass Analitik seinen letzten Absatz in seiner Betrachtung absolut ironisch gemeint hat? Wenn Sie Analitik länger verfolgen, werden Sie bemerken, dass er Herrn Trump keineswegs als Trottel sieht, ganz im Gegenteil!

      —————————–
      Ich bitte (allgemein, nicht spezifisch Sie) darum, Diskussionen zu Artikeln in anderen blogs (und erst recht zu deren Autoren) *dort* zu führen. – Russophilus

      1. Die Idiotie und das Universum erscheinen endlos. Der Zufall und das Göttliche liegen dicht beeinander.

        @Axels Meinung
        Sie haben meinen Text nicht gelesen.

  24. Meinetwegen, hat Geschichte mit Qashoggi kaum etwas diesmal mit 9/11.

    (Entschuldigen Sie mich, Russophilus, aber ich sehe kaum Freiraum für trump eigene, reps Partei, die 2001 an der Macht war, gerade vor midterms durch Kakao zu ziehen.)

    Es geht um ein bis jetzt nicht geklärtes Sammelsurium von Fakten und eher an ein innensaudischen Hofstreit, wobei Qashoggi auf der Seite von Rivalen von mbs stand.

    Qashoggi war der Lobbyist von europäischen Rüstungskonzernen: DE, FR, GB.
    Nach der Ernennung von mbs zum Kronprinzen haben amis dort in der ersten Reihe Franzosen aus dem Geschäft rausgeworfen, dann folgte Deutschland (wer glaubt an den bewusst verhängten Lieferungsstopp, der kann auch weiter es machen).
    Britten halten immer noch ihre Lieferungen auf dem Niveau ca. 3 Mrd usd.

    Das erste was der Kronprinz getan hat, er schmieß mehrere Prinzen /Vertreter der Europäer aus Ministerien raus.
    trump hat selbst total bitter gelaunt erklärt, er möchte seine Aufträge und Arbeitsplätze nicht verlieren. Sonst was bleibt ihm von vermeintlichen außenpolitischen Erfolgen vor midterms? Kuscheln mit Kim ? Hihi…

    Also versuchen jetzt die Europäer – nach wirtschaftlichen Verlusten viel Rabatz zu machen. Sonst ganz peinlich wird es endlich: Erdogan für Einsperrung von Journalisten zu verteufeln und bei von Saudis anerkannten Mord Klappe zu halten.

    Und da wir schon in der Türkei sind…Amis beschuldigen türken, dass sie saud. Konsulat ausgespäht haben, Erdogan beschuldigt amis, dass sie auch alle Ergebnisse abgehört haben, aber ihren „Burger“ nicht wirklich schützen wollten und (Achtung!)…
    dass amis nicht imstande sind, in Syrien Terroristen aus Manbidsch zu vertreiben.
    Die Beweise und Indizien zum Fall Qashoggi werden von Türken bewusst nur durch Durchsickern an die Presse ausgegeben, sie spielen mit verdeckten Karten dabei bis jetzt.

    Und da sehe ich total interessante, kaum sichtbare Strömung Richtung Idlib, wo Türken zum Erhalten ihrer Pflichten zur Entmilitarisierung prosaudische Banden nicht wirklich bewegen können.
    Wohlgemerkt, Erdogans Versprechen an Putin ist ihm – außen – und innenpolitisch – unvergleichbar wichtiger, als Spielchen mit Saudis, denen sowieso nicht zu vertrauen ist.
    ***
    Wenn wir aber genau an Dreistigkeit und Arroganz vom Hengst (ich meine hier mbs) denken, dann ist zu bemerken:

    trump hat IHM! befohlen!!! den Ölpreis zu senken! So eine Frechheit, unerhört!
    Was macht mbs? Der sagt öffentlich, dass auf trump pfeift und kann – wenn er will – den Preis bis 200 usd treiben. Dann fügt hinzu, dass für amis eine Ehre ist, dass er seine Waffen kauft und als Ohrfeige befehlt den armen Qashoggi umzubringen. Alleine dafür, dass er durch die Presse gewarnt hatte, keinem einzigen Wort vom Prinzen und angeblichen Reformen sowieso nicht glauben.

    Kurzum, die Ermordung ist sehr vielschichtiger, als man sieht.

    1. @ Ixus

      Danke für den tieferen Einblick!

      Wir haben es hier mit einer Verbrecherbande zu tun. Eine Verbrecherbande, die jahrzehntelang Schalten und Walten konnte, wie gewünscht. Heute ist der Bandenchef „krank, auf Drogen, im Knast oder einfach nur verliebt“ (kann sich jeder aussuchen …) und die Bande funktioniert nicht mehr so richtig. Nun fangen die einzelnen Bandenmitglieder an, eigenständig zu agieren (wenden sich von der Bande ab, verhöhnen den Bandenchef, streiten untereinander um Reviere, denunzieren sich gegenseitig etc.). Die Bande scheint in ihre Einzelteile zu zerfallen …

      Welcher Abschaum dabei welchen Dreck hervorkehrt, ist für „Normalsterbliche“ bzw. normale Menschen nahezu unbedeutend bzw. wird auf ihre Zukunft nahezu keinen Einfluss haben. Vieles davon sind: Interna (Abrechnungen) im kriminellen Milieu und können daher im „normalen“ Leben häufig nicht eingeordnet werden … Wie auch?

      Wir werden vermutlich in Zukunft immer häufiger sehr skurrile/bizarre Situationen/Taten beobachten können, die immer seltener von der dt. Gutmenschen-Gesinnungspolitik „(für Schlafschafe) verständlich“ vermittelt werden können (Stichwort: Journalisten – Türkei – sauarabien … als Beispiel).

    1. Ich bleibe dabei, dass das ein Schlag gegen die eu-ropäer ist, der (für trump) den zusätzlichen Vorteil hat, sehr anti-russisch zu wirken.

      Aber schauen wir doch mal kurz in die Realität.

      Erstens sind Kurz- und Mittelstrecken-Raketen für die amis ziemlich egal, was Russland betrifft. Zweitens hat sowas zwei Seiten; in diesem Fall dürften wir z.B. bald eine interessante Iskander Version mit (offiziell) über 500 km Reichweite sehen.
      Drittens – und da rede ich mal nur von der obersten politster Schicht der amis (und nicht vom Volk oder von den Tausenden politstern der bundesstaaten, usw.) – wollen die – ich erwähne da nur, was ich mit eigenen Ohren gehört habe und was die *völlig ernst* meinen – als Retter, Welt-Polizist und vor allem als hirnlose Vollidioten u.a. Russland unterwerfen (nicht unbedingt Krieg, aber jedenfalls in Gehorsam und unter ami Regeln zwingen), China unterwerfen, den Iran unterwerfen oder zerschlagen, Nord-Korea de-nuklearisieren (kastrieren) und „demokratisieren“ und auch sau arabien auf Linie halten.

      Merkt ihr was? Ausser sau arabien sind das durch die Bank Länder, bei denen die amis jede Menge Blut lassen würden und kaum bis absolut gar keine Chance auf einen Sieg haben. Und: Es sind Länder, von denen auch die meisten Abgeordneten und politster der amis nicht wissen, wo die genau liegen.

      Gewiss, da muss man auch bedenken, dass gerade Wahlkampf ist und dass die amis vor Wahlen grundsätzlich auch die paar verbliebenen Hirnzellen de-aktivieren und die Mikrophone sinnvollerweise vor den Arsch statt vor den Kopf gehalten werden sollten. Aber man täusche sich nicht; die *überzeichnen* zwar im Wahlkampf akut, aber prinzipiell meinen die das alles ernst, auch wenn sie’s üblicherweise nicht so laut und grell brüllen.

      amis kündigen INF? Drauf geschissen! Und das sage ich wohlgemerkt auch als Europäer, denn: Unser Feind war und ist nicht Russland. Nicht Russland hat uns Europäer geknechtet und mit Militärbasen verdreckt und erpresst. Nein, das waren die amis.
      Was also bitte sollte mich besorgen, zumal die amis sich sowieso nicht an Verträge halten? Und Russland, wovor sollte Russland Sorge haben wegen der Kündigung? Doch höchstens, dass seine Militärs nicht in haltloses Gekicher verfallen.

  25. Bombe hin oder her. Vermutlich betreiben wir hier alle miteinander nur spekulatives EHECDünnpfiffGelaber.
    Stattdessen sollten wir uns Gedanken darüber machen, wie wir daran arbeiten können, dass RU und D näher zusammen rücken. Derweil sich so ganz offen China und Israel weiter einander annähern, der „Patriot“ in USrael darüber spekuliert, den Atomwaffensperrvertrag aufzukündigen und selbst ein Thierry Meyssan über angebliche Erfolge des „Patrioten“ in der Terrorismusbekämpfung fabuliert.
    An der Großwetterlage läuft alles seinen gewohnten Gang.
    Unterm Strich hat sich noch nichts, rein gar nichts, an dringend erforderlicher Veränderung ergeben.
    Es sind lediglich ein paar Figuren ausgetauscht worden.

    1. Sehr geehrter Paul-Wilhelm Hermsen
      *** dass RU und D näher zusammen rücken ***
      Wie denn, mit dem Cordon Sanitaire, von Strichern der USA, von den Skandinavischen Staaten, über die Nazi Erholungsheime Baltische Staaten, über Beorussland, unter seinem Monarchen, über Polen, über Ungarn, das zwar ab und zu mal Labbert, aber ansonsten SEHR Folgsam ist, über die Slovakei, ein gleicher trauiger Fall, über Rumänien, mit einem Mammon Jünger an der Spitze, über das US Protektorat Restukraine, über das US Protektorat Georgien. Bei den gigantischen MÜLL BERGEN zwischen uns, wie sollte das funktionieren, WIR können uns, wie weiland Romeo und Julia, nur aus der Ferne , über den ganzen Müll hinweg Sehen.

      Es waren zwei Königskinder, Deutschland und Russland,
      die hatten einander so lieb,
      sie konnten beisammen nicht kommen,
      der NATO Stacheldraht war viel zu hoch, die Feinde waren viel zu Schlau

      1. Warum denn Herr Klinkenberg? Wer sollte es denn wagen, sich Herrn Schoigu in den Weg zu stellen wenn der die Ostsee von Kakerlaken freimacht?
        Die polacken oder die balten? engländer?
        Es liegt doch hauptsächlich an vernutteten deutschen die nicht genug bekommen von grünen und rauten- dirnen.
        Leider hat Russophilus recht wenn er sagt dass Putin auch „ein wenig in die Gänge kommen sollte“?
        Aber evtl. wartet Putin auch auf die deutschen?
        Falls sich die deutschen denn endlich EINMAL richtig entschieden HÄTTEN, wie, glauben Sie, würde sich Slovakien / Ungarn/ Serbien/Österreich entwickeln?
        Richtung ukraine etwa?
        Dann wären die Würfel gefallen und zwar diesmal in die richtige Richtung.
        Und bei den Dänen halte ich die Richtung nicht für so unbedingt pro westlich, nicht im Volk jedenfalls.
        Es will mir nicht scheinen, als seien die „Feinde“ so unbesiegbar?
        Gruss

        1. Sehr geehrter luzifer, nur leider ist der Zug für Deutschland abgefahren, seit der Zerschlagung, der WASG, dies war die letzte Chance, für eine Befreiung von INNEN heraus, den WIR werden und können, nicht noch mal in den Ring steigen. Sehen sie sich den Altersdurchschnitt, bei aktiven Aktionen mal an, nicht wenn Musik Events aufgeboten werden, dann ist die Generation Ego Shooter, natürlich auch dabei, vor allem wenn es Flixbus Freifahrten gibt.
          Sie haben natürlich Recht, das die Entscheidung über Freiheit und Souveränität, in Europa, in Deutschland getroffen wird. Nur mit der Generation, die meine Altersgenossen, nicht Erzogen sonder Verloddern ließen, gewinnen WIR keinen Blumenpott. Also bleibt mal wieder nur die Hoffnung, die schon mein Großvater, Bergmann im Ruhrgebiet hatte. UNSERE BEFREIUNG DURCH RUSSLAND

        2. @ luzifer

          Genau das ist der springende Punkt. Den Russen quasi „die Schuld in die Schuhe zu schieben“, wäre – gelinde gesagt – unfair (wobei ich persönlich da viel weiter gehen würde, aber belassen wir es dabei … „unfair“ ist ein viel zu nettes Wort).

          Die Russen verteidigen SICH. Die amis greifen von fremden (ihnen bedeutungslosen?) Territorien aus an. So gesehen, kann eigentlich nur eine „Befreiung“ dieser Territorien für die Russen eine dauerhafte Lösung darstellen (Stichwort: Irlmaier). Hier ist es eine Sache, ob die Bevölkerung es als Befreiung oder als Okkupation betrachtet. Da europa-west offenbar sich nicht aus eigener Kraft aus den „propagandistischen Fängen des Wahnsinns“ befreien kann, kann man heute davon ausgehen, dass es mehrheitlich als Okkupation betrachtet werden würde. Daher ist unter den gegebenen Umständen diese Lösung keine Lösung (man würde damit lediglich ein „groß-Syrien“ schaffen, wobei man IS-Kämpfer durch neoliberale-Freiheitskämpfer – plus: klugerweise selbst gezüchtete wertewesten-Salami-Freiheitskämpfer – ersetzen könnte).

          Bleibt nur eine Lösung: „Solltet Ihr (amis) euch hinter Eurem Hund (eu-wertewesten) verstecken und auf uns schießen, knallen wir zuerst den Hund und dann Euch ab.“

          Aus dieser Perspektive wären auch die jüngsten Ereignisse bez. des Vertrages zu sehen. Der Vertrag ist bilateral. Die Chinesen bauen fleißig und ungestört an genau diesen Raketentypen „munter weiter“. Daneben sind durch den Vertrag dieselben Raketentypen auf Hoher See nicht eingebunden … usw. usf. Außerdem schaffe es Russland bereits heute – so locker mal aus der Hüfte – Dank Raketenbasis (Kaliningrad) und „kleineren“ Raketen (Iskander) bis Benelux zu schießen, OHNE den Vertrag verletzen zu müssen (somit: fast ganz Germania).

          Hier scheint Druck von einer ganz anderen Seite aufgebaut zu werden. Sollte der Vertrag ausgesetzt werden, so kann man davon ausgehen, dass die amis kaum Raketen in – sagen wir einmal – britenland aufstellen werden, sondern vielmehr in D (die Gründe wären die Üblichen … die Russen hätten dies und jenes aufgestellt, daher MUSS die nato reagieren und dies und jenes aufstellen … was natürlich auch reine Fiktion sein kann; in Bezug auf: „was die Russen angeblich aufgestellt haben“ …).

          Somit könnte es als angelsächsischer Wink mit dem Zaunpfahl angesehen werden: „Solltet Ihr, liebe Germanen, nicht von Nordstrom-2 Abstand nehmen (wobei es bez. Ablehnung von Strom-2 offenbar innerhalb der eu einen viel breiteren Konsens gibt, als viele meinen …), dann fühlen WIR (brits = Schwanz und amis = Hund … wer auch immer wann da mit wem wedelt …) uns gezwungen, Euch INTENSIVER zu beschützen, in dem wir diese und jene Raketen u. a. auch auf Eurem (mit der Betonung auf: SPEZIELL auf Eurem!) Territorium aufstellen …

          … und wären über allfällige „Fehler und Missverständnisse“, die aufgrund extrem kurzer Distanzen(!) bez. Flugzeiten div. neu aufgestellter Raketen entstehen könnten, SEHR, SEHR um Eure Sicherheit besorgt …

          Irgendwie scheint D – geopolitisch betrachtet – in einer ausweglosen Situation (buchstäblich: ein Spielball der anglosachsen).

          1. Zusatz bez. Vertrag: Oben beschriebenes ist nur ein kleiner Teilaspekt.

            Die Hauptintension ist, einen Keil zw. RF und China zu treiben. Aus ami-Sicht haben wir zwei Varianten: „Entweder können wir China ebenfalls einbinden (aus einem bi- sollte ein trilateraler Vertrag werden … was China ziemlich sicher ablehnen wird … siehe auch folgenden Beitrag, der recht deutlich die Intension erkennen lässt), oder wir schmeißen den Russen die Dinger vor die Haustür (im eu-wertewesten).

            http://german.china.org.cn/txt/2018-10/23/content_67743158.htm

            p.s. Kenne og. Seite nicht näher, scheint allerdings – auf den ersten Blick … zwei,drei Artikel gelesen – generell die chin. Sichtweise zu vertreten …

  26. Sehr guter und informativer Artikel.

    Die Hegelsche Dialektik haben die Deutschen leider selber nicht verstanden, wohl aber die Yankees die sich auch danach richten. Solange die Deutschen sich nicht auf ihre großartigen Denker, und von denen gab es viele, besinnen wird es nichts aus der deutsch russischen Zusammenarbeit.
    Was wir hier in D erleben ist Decadence par excellence! Nur ein Beispiel:
    Mein Sohn, der nächstes Jahr Abitur macht und ein guter Schüler ist, haßt das Fach Deutsch.
    Wenn man sich die Jugendlichen anhört wie die sich artikulieren kann einem nur schlecht werden.

  27. Dieter Seifert
    Auszug aus der PK
    Generalstaatsanwalt Jeff Sessions äußert sich auf der gemeinsamen Pressekonferenz zu den Bemühungen um eine zielgerichtete Beseitigung von CJNG.
    Washington, DC
    ~ Dienstag, 16. Oktober 2018

    „Wir haben auch den neuen Direktor der Abteilung für kontertransnationale organisierte Kriminalität, Patrick Hovakimian, bekannt gegeben. Dies sind erfahrene, fähige und hochmotivierte Führungskräfte, die unsere Bemühungen vorantreiben werden, den Befehl des Präsidenten zur Störung und Auflösung dieser Organisationen auszuführen.

    Ich habe auch unsere neue Task Force für grenzüberschreitende organisierte Kriminalität angekündigt, und ich habe fünf Gruppen als Ziele für die Task Force festgelegt:

    MS-13,
    das Sinaloa-Kartell,
    der Clan del Golfo,
    Hisbollah,
    und das Kartell de Jalisco Nueva Generacion-or CJNG, das eines der größten und mächtigsten Kartells in Mexiko ist.

    Wir halten dieses Kartell für eine der fünf gefährlichsten transnationalen kriminellen Organisationen auf der Erdoberfläche – und es schadet den Menschen dieser Nation unvorstellbar.

    CJNG wurde erst vor neun Jahren gegründet, ist aber bereits in drei Vierteln aller mexikanischen Staaten sowie in Europa, Asien und Australien vertreten. CJNG ist in allen Städten der Vereinigten Staaten vertreten: von San Diego bis Omaha, von Roanoke bis New York City und Orlando.

    Wir glauben, dass sie jeden Monat mindestens fünf Tonnen Kokain und fünf Tonnen Methamphetamin in die Vereinigten Staaten bringen. Wir glauben auch, dass sie für den Betrieb von mehr als 100 Methamphetamin-Labors in Mexiko verantwortlich sind. Solche Organisationen müssen konfrontiert und besiegt werden.

    Heute kündigen wir eine umfassende Regierungsmaßnahme gegen CJNG an. Wir treffen sie von allen Seiten und mit jeder Waffe, die wir haben.

    Erstens kündige ich wichtige Strafanzeigen an: 15 Anklagen gegen insgesamt 45 CJNG-Führungskräfte, Finanziers, Transporter und Drogenquellen.

    Wir haben den Vater und den Sohn angeklagt, die CJNG leiten. Der Vater, der in der Unterwelt des Drogenhandels als „El Mencho“ bekannt ist, wurde vom Finanzministerium als Königspin bezeichnet und sanktioniert. Ein weiterer Angeklagter in den heutigen Fällen, Abigael Gonzalez Valencia, ist ebenfalls ein ausgewiesener Königspin.

    Insgesamt haben unsere Partner im Treasury Department 63 Personen und Einrichtungen, die mit CJNG verbunden sind, in den letzten Jahren für Sanktionen benannt.

    ganzer text hier:

    https://www.justice.gov/opa/speech/attorney-general-jeff-sessions-delivers-remarks-joint-press-conference-efforts-target-and

    1. a) Bedeutung für uns hier?
      b) Anders ausgedrückt: sessions furzt nach wie vor wer weiss wo herum und kümmert sich *nicht* um die Korruption im eigenen Ministerium und ihm unterstellte Behörden.

  28. Ausserdem wurde abramowitsch´s (spirit cooking hexe) vermögen gesperrt wegen spendengelderveruntreuung ihres geplanten museeums und einiges mehr.
    A. will mittellos nach england. Wahrscheinlich helfen ihr dort ihre blutsäufer freunde ein bischen aus.

    1. Nehmen Sie’s mir nicht übel, aber nach allerlei fragwürdigen (und häufig später als falsch erwiesenen) Meldungen aus idiotistan rate ich zu Vorsicht und dazu, nichts auf Meldungen ohne belastbare Quellen zu geben.

  29. Und noch ein paar (Brief)bomben. Ich denke, dass diese Nummer von denen initiiert sein könnte, an die diese Bomben adressiert waren. Was dafür spricht?

    -Wem nützt die Nummer so kurz vor den Vorwahlen? Die Banditen können sich jetzt prima als Opfer darstellen und gegen Trump hetzen. Stichwort „dahinter steckt ein Trump-Anhänger“ Auf CNN und in den deutschen MSM wird dieses Narrativ bereits bemüht.

    -Wenn die Kreise um Trump den Abschaum auf diese Weise beseitigen wollten, dann wären die Bomben (wenn es überhaupt solche gab) detoniert und das in den richtigen Händen. Aber insgesamt doch eine sehr dilettantische Methode und warum auch, wenn man den Verbrechern doch auch legal den Prozess machen kann bei der Menge Dreck die die am Stecken haben.
    Kommt noch dazu, dass die paar Figuren nur ein ganz kleiner Teil der Bande, nur die hässliche Spitze des Eisbergs sind, die aus dem Sumpf ragt.

    1. TaxiMan,
      ja, diese Variante ist ganz sicher nicht zu weit hergeholt, denn die dem-Ratten in ihrem fiesen Bemühen Trump irgend etwas noch vor November anzuhängen, und die Wahl zu ihren Gunsten zu drehen ,schrecken mit Sicherheit vor keiner Sauerei zurück.

      Auch in den Kommentaren zu dem folgenden Video wird diese Möglichkeit eingeräumt.

      Eigentlich geht es hier hauptsächlich um den Einsatz und das Vorgehen der Trump Administration gegen die Drogen, die dem Land immensen Schaden zufügen, und Tausenden von Kids jährlich das Leben kosten.

      Trump geht jedoch vorher sehr respektvoll, ruhig und entschlossen auf die Bomben ein, ohne auch nur die geringste Bemerkung in Richtung dems abzufeuern.

      Der Mann ist viel zu klug, um sich eine derartige Blöße zu geben!

      Vorab ist seine liebenswerte Frau zu hören, und ich muss sagen: meine Hochachtung, nichts vom Papier abgelesen, alles aus dem Kopf.

      Nebenbei bewundere ich auch bei jeder Gelegenheit immer wie Trump alle Namen behält, und auch keinen vergisst.
      Grossartig.
      Ach so, er ist ja nur der von den wertewestenmedien als dummer ,trolliger, agressiver, Muschigrabschender , miesester Präsident aller Zeiten hingesteller Fatzke.

      Unglaublich! Wie kann man ihn und seine First Lady nur NICHT mögen?
      Sind doch beide Symphatieträger par exellence!
      https://www.youtube.com/watch?v=r4oDTGeX7tU

  30. Eine bemerkenswerte Sendung zum Fall „Kashoggi“ (Sputnik Srbija – 24.10.2018).

    Zusammenfassung: Die zukünftige Braut von Kashoggi hat omanisch-türkische Wurzeln. Daher konnte Kashoggi relativ leicht in die Türkei gelockt werden (die Dokumente hätte er ohne weiters im amiland auf der sau-Botschaft erhalten können … aufgrund der angespannten Beziehungen zw. Türkei und sau-arabien meinte der „gute Mann“, relativ sicher zu sein … Tage vor seinem Verschwinden war er bereits einmal in der Botschaft (und ist lebendig herausgekommen) … mit der „Wahnsinnstat“ scheint er nicht gerechnet zu haben). Die amis haben sich hier – wie eigentlich immer – „den Ball selbst zugespielt“ (einerseits Kashoggi in die Falle gelockt und andererseits den Prinzen „ermuntert“ (aus welchen Beweggründen bzw. Gefahrenpotential – durch den Journalisten – für den Prinzen heraus auch immer … alles wahrscheinlich ebenfalls konstruiert bzw. „hochgebauscht“) den Journalisten zu killen, was die Türken selbstverständlich „bemerken“ werden, da sich alles in einem Gebäude (=Botschaft) abspielt, wo man nicht einmal ein „laues Lüftchen“ steigen lassen kann, ohne dass es vom Gastgeber nicht bemerkt wird … den Prinzen ließ man dabei in dem Irrglauben: „eh alles vertuschen zu wollen“).

    Ein Telefongespräch zw. Donald und dem saudischen Prinzen könnten folgendermaßen verlaufen sein: „Mein Prinz! Du hast Scheiße gebaut! Du weißt genau, dass Erdogan dich nicht leiden kann. Und dann das! Die Medien und die Öffentlichkeit rennen MIR nun die Bude ein! (Anmk.: das ist natürlich Fiktion … Realität: auf die Öffentlichkeit wird gepflegt gesch….). WAS NUN???

    Wir müssen nun schauen, wie wir aus der Affäre kommen. ICH habe da eine Idee!!!

    1. ICH muss „unseren (Anmk: wertewesten) Partnern“ – und damit den Medien bzw. der Öffentlichkeit – das Maul stopfen. Da sie alle miteinander SEHR hungrig – um nicht zu sagen, gierig – sind, wird das so einiges kosten, lieber Prinz. Wir müssen nun gemeinsam Erdöl und Geld in die Hand nehmen (Anmk: mit „wir“ meint Donald selbstverständlich nur den Prinzen), um die hungrigen Mäuler zu stopfen.

    2. Dasselbe Problem habe ich mit der Türkei. Wie können wir Erdogan davon abbringen, weitere Details zu veröffentlichen? Das wird teuer … (Anmk: Donald wird dem Prinzen natürlich nicht auf die Nase binden, dass der Deal zw. der RF und Türkei im Norden Syriens ihm ebenfalls ein Dorn im Auge ist und evtl. Thema in den ami-Türken-„Verhandlungen“ sein wird … bzw. sau-arabisches Geld genutzt werden soll, um Erdogan in Bezug auf Syrien „umzustimmen“ …).

    3. Da gibt es noch ein Problem! Wie Du weißt, allerliebster Prinz, treten die Sanktionen gegen den Iran bald in Kraft. Da werden „uns armen, armen wertewesten-Unschuldslämmern“ rd. 2 Mio. Barrel am Ende des Tages fehlen. Da könntest doch … DU einspringen? (Anmk: erst vor Stunden hat ein sau-arabischer Minister veröffentlicht, dass die Produktion zukünftig angehoben wird …).

    Aber, aber, lieber Prinz! Das ist doch nicht der Rede wert! ICH helfe gerne! Dafür sind Freunde doch letztendlich da!!!“

    Bla .. Bla .. Bla …

    Trauriges Kapitel am Rande: In der Sendung wurde einzig und allein D erwähnt, das in der Cause tatsächlich Schritte (Ausfuhrbeschränkungen im Bereich Waffen) gegen das saudi-Regime in Erwägung gezogen bzw. ausgesprochen hat …

    1. Da wäre ich vorsichtig. Ich habe mal nachgesehen und das (fast wörtlich) bei einer Reihe von Kanälen gefunden – allerdings durch die Bank „Patrioten“-Kanäle. Bei nbc selbst habe ich das *nicht* gefunden.

      Bei den amis heisst es immer aufpassen. Die sind ja bekanntermaßen extrem auf Äusserlichkeiten und Show getrimmt, was zu zwei Phänomenen führt (die in diesem Kontext relevant sind): a) ganze Gruppen von Kanälen (zentral kontrolliert und b) selbst irgendwelche Hinterwäldler machen dort im Keller am Computer tolle Kulissen, so dass ihre „Nachrichten-Sendungen“ echt wirken.

      Und noch etwas möchte ich anmerken: Das kann auch eine böse Falle sein, hinter der tatsächlich die „demokraten“ stecken. Erklärung: Wenn die rebublikanischen Wähler solche tolle Meldungen hören, dann könnten sie meinen, man müsse gar nicht mehr zur Wahl gehen, weil es eh schon gelaufen ist. Deshalb werden kluge Republikaner immer eher ein bisschen Panik verbreiten.

  31. „MAGA-Bomber“ (ja, so nennen sie ihn): unfassbar, was sie uns da als Täter präsentieren: ein vorbestrafter Trump-Anhänger mit lauter bunten Anti-Clinton Plakaten auf seinem Van, der so klug war, Fingerabdrücke auf einer der Spielzeugbomben zu hinterlassen, damit man ihn möglichst schnell anhand der Verbrecherkartei findet. Trotzdem hat es länger als 24 Stunden gedauert ihn zu „fassen“. Da hat wohl das Windows mal wieder zu lange zum Laden gebraucht – oder einfach wegen dem besseren Spannungsbogen.

    Wenn uns diese Nummer eines sagt, dann, dass die Schattenregierung noch voll da ist. Die sehen Trump als eine Art Betriebsunfall, von dem 2 Jahre bereits wieder rum sind. Plus das letzte Jahr seiner Amtszeit „Lame Duck“, also war es das eigentlich schon fast.

    Was für eine Rückkehr des tiefen Staates! Und eines muss man den Banditen lassen, sie wissen, wie man sowas geschickt platziert. Was immer Trump für eine Bombe platzen lassen will – es sollte schon ein dickes Ding werden. Sonst ist er weg vom Fenster. Auch gut meiner Meinung nach, mit Hillary werden sie Russland wenigstens offen angreifen und Putin hat keine Chance mehr, sich mit Diplomatie-Gelaber aus der Affäre zu ziehen.

    1. Plus, wenn Krieg, dann besser jetzt. Solange in Deutschland noch keine neuen Pershings stationiert sind. Bisher sind es nur die Uralt-Fliegerbomben in Büchel (aber wer weiß, was die Amis wirklich noch hier haben). Nicht wegen den Russen, die hauen die Nato auch inklusive Pershings platt – sondern wegen uns hier. Muss ja nicht sein, sich auch noch ein fettes Fadenkreuz auf die Stirn zu malen. Im Moment hoffe ich, dass es keinen Grund für die russischen Atomwaffen gibt, Ziele in Deutschland aufzusuchen. Einem Land so ganz ohne Armee, Luftabwehr oder ernstzunehmender militärischer Infrastruktur. Das wäre, ja wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

      Aber sie wollen wieder Militär hier haben. So jedenfalls nach einem sehr interessanten Strategiepapiers eines deutschen Think Tank, welches ich gestern lesen durfte:

      https://dgap.org/de/article/getFullPDF/31551

      Am liebsten eine neue europäische Kraft oder „EU-Armee“, natürlich unter deutschem Oberkommando. Man ist allerdings noch so realistisch, um zu erkennen, dass das so ganz aus dem jetzigen Nichts heraus nicht geht – frühestens „in 15 Jahren“. Solange will man mehr Amikasernen hier haben und deren Nuklearschrott (Luft und seegestützt), um sich gegen die böse böse russische Bedrohung zu schützen.

      1. Ich denke nicht, dass die Russen je atomare Schläge gegen unser Land führen werden, trotz Büchel etc.

        Putin hat gerade dieser Tage zwar deutlich gewarnt, aber er hat auch glasklar gesagt, dass Russland *niemals* von sich aus Atomwaffen einsetzen wird, sondern ausschließlich als Antwort, als Gegenschlag und auch die russische Militärdoktrin legt klar fest, dass russische Atomwaffen nur in zwei Situationen überhaupt in Frage kommen, nämlich als *Gegen*schlag oder bei einer erns zu nehmenden Bedrohung der nationalen Sicherheit (und zwar nicht mal eben so, sondern wenn alle anderen Mittel unzureichend wären).

        Gerade dieser Tage führte ein eng mit dem Militär verbandelter, erfahrener und geachteter Herausgeber (oder Chefredakteur? Tschuldigung, ist mir entfallen) einer maßgeblichen Militärpublikation aus „Perimeter soll 1 Atomrakete nach london und die anderen nach usppa schicken“.
        Der Kontext war zwar ein spezifischer, nämlich sinngemäß eine weitere Ansage der russischen Militärs (noch dezent und über Bande), dass man Putins Fixierung auf [was ich „Diplo-Blabla“ nenne] leid sei und für zunehmend gefährlich halte, aber dennoch darf man diese „Skizze“, die natürlich sinnbildlich war, als eine grobe subsumptio des russischen Militärs nehmen. Und sie zeigt auch deutlich, dass man a) genau weiss, wo die Eiter-Quellen der Welt sitzen und b) nicht gedenkt, irgendwelche Handlanger oder gar Kolonialsklaven (wie deutschland) zu vernichten sondern die Quelle, die Ursache der ganzen Probleme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.