Dies und Das – Sonntagsfrage und tektonische Verschiebung in Moskau

Die Lügen- und Propagandaschau (vormals tagesschau) hat die Ergebnisse der aktuellen „Sonntagsfrage“ veröffentlicht. fdp und grüne pest haben dabei um 1% zugelegt, cdu/csu und spd verloren 1% und die AfD gewann 2% und steht nun offiziell bei 18%.
Man könnte meinen, das sei erfreulich, wenn auch die Entwicklung lähmend langsam verläuft. Immerhin hat die AfD die spd nun offiziell in der Position der zweitstärksten partei abgelöst.

Aber da ist noch einiges mehr zu erkennen, auch wenn es nicht gleich ins Auge sticht.

Zunächst mal hat die cdu/csu nicht nur – nach unten – das durchbrochen, was in der cdu/csu seit den Anfängen im Nachkriegs-deutschland als absolute Horror- und Panikschwelle galt („30%“), von der man allerdings Jahrzehnte lang bequem weit entfernt war, sondern, schlimmer noch, der aktuelle Wert für cdu/csu ist der niedrigste, der seit 1949 jemals erreicht wurde.

Blicken wir kurz zurück:

Zunächst mal war die Wahlbeteiligung bis 1987 immer (ausser ganz am Anfang 1949) oberhalb 80% und häufig eher Richtung 90%. Das änderte sich bei der Wahl 1987 und die Wahlbeteiligung blieb seither mit einer Ausnahme (1998) immer unter 80%.
Aber immerhin blieben cdu/csu noch lange über der 40% Grenze, die in unserem Land als die Hürde galt, die einen zur stärksten Fraktion machte und in der Regel zur Kanzlerschaft führte.
Erst 1998, nach gefühlten 100 Jahren Kohl, verließ die cdu/csu diesen bequemen Bereich und landete das erste Mal unter 40%, während die „linken Kräfte“ über 50% und die spd fast 41% erreichten.
Seither gelang es cdu/csu nur noch einmal, die 40% zu überschreiten und zwar 2013. Dabei ist vor allem eines interessant, nämlich die Frage *wie* das erreicht wurde.
Die Antwort ist, dass merkel, die 2005 mit ca. 35% Kanzlerin geworden war und in den beiden anderen Wahlen 2009 und 2017 mit um die 33, 34 Prozent abgeschnitten hatte, 2013 durch taktisches Geschick aus großer Unzufriedenheit der Wähler einen Sieg für sich zimmerte. Das Geheimnis des Erfolges war, dass sie *Anscheins* Stimmen für die cdu/csu zauberte aus dem Umstand, dass sie die fdp in der vorausgegangenen Koalition zerschlissen und um ca. 10% nach unten und unterhalb die 5% Hürde gebracht hatte, sowie der Tatsache, dass der Unmut in der Bevölkerung groß genug war, um eine neue partei,die AfD, hervorzubringen, die allerdings noch an der 5% Hürde scheiterte. Angesichts der erfolglosen spd (nur ca. 25%), konnte sie den großen Teil der Stimmen für diese parteien auf das Konto der cdu/csu schieben. Dass sie dabei das Urteil des bundesverfassungsgerichts ignorierte und kriminell handelte, muss wohl kaum erwähnt werden.

Abgesehen von diesem Glücksfall und grobem Betrug allerdings geht der Verlauf der Wahlergebnisse der cdu/csu unter merkel langsam aber stetig nach unten. Aber es ist auch zu sehen, dass der Verlust insgesamt zwischen 2005 (merkels erste Kanzlerschaft) und 2017 (letzte Wahlen) nur knapp über 2% liegt (35,2 -> 32,9).
Vor diesem Hintergrund wird erst richtig deutlich erkennbar, was der aktuelle Stand bedeutet. Die cdu/csu ist alleine in der kurzen Zeit seit der letzten Wahl um nahezu 5% (4,9%) gefallen. Anders ausgedrückt haben cdu/csu in nur einem Jahr mehr als Doppelte dessen verloren, was in den 12 merkel-Jahren zuvor verloren wurde!
Rechnet man das um, so bedeutet das, dass cdu/csu unter merkel um die 20% ihrer Wähler verloren haben!

Ein weiterer Punkt, der angesichts der aktuellen Umfrage-Ergebnisse zu sehen ist, ist der Umstand, dass die AfD „nur“ 18% hat und die Frage, ob das das Meinungsbild der deutschen in Sachen „flüchtlinge“ wirklich wiedergibt.
Und hier ist die große Wucht der Propaganda-, Stigmatisierungs- und Hetzaktionen des Regimes zu sehen.
Es gibt, das ist klar zu erkennen, *weit mehr als 18%*, die gegen die „flüchtlings“-politik des Regimes sind – aber sie sind indoktriniert und oft auch richtiggehend eingeschüchtert. *Sehr viele* wählen dann lieber z.B. die „linken“ („immerhin anti-merkel und so kann man mich nicht ‚Nazi‘ nennen“) oder die fdp („die hatten immerhin den Anstand, nicht wie billige Nutten um jeden Preis mit regieren zu wollen“). Und natürlich bleibt auch der von erschreckend vielen gewählte Ausweg, gar nicht zu wählen.

Die Lösung des Problems ist recht simpel, allerdings nur mit großen Schwierigkeiten umsetzbar – und da kommt nochmal Hr. Maaßen ins Spiel und zwar sowohl direkt wie auch als Symbolfigur (und „Dammbruch“ Symbol, das auch andere in der Regime-Maschinerie anregen dürfte, sich auch zu positionieren in der Frage, wie weit sie Brüche des Grundgesetzes und eine offenkundig zerstörerische Entwicklung mit tragen wollen).
Die Lösung ist die, das Regime und die es (für fette Tröge) tragenden parteien als die Täuscher, Betrüger, Manipulierer und Verbrecher zu entlarven, die sie sind. So war auch mein seinerzeitiger Hinweis zu verstehen, dass die relevante Wirkmacht (und nötige Handlungsrichtung) der AfD (noch) *nicht* in der Gestaltung von Politik liegt, sondern in der Aufklärung und im sichtbar Machen der zahlreichen stinkenden Leichen im Keller des Regimes. Gestalten kann die AfD ohnehin kaum etwas angesichts einer geradezu Verschwörung der diversen Krakenarme der Einheits-partei, die sich in einer Frage *natürlich* einig sind, in der nämlich, ob sie weiter an der Macht und an den fetten Trögen bleiben und ihr kriminelles Kartell weiter betreiben wollen.
Aufklärung allerdings ist tödlich für sie, sei es durch grobschlächtige und solchermaßen offensichtliche Versuche der – übrigens illegalen – Behinderung, oder sei es durch die Ergebnisse der Wühl- und Aufklärungsarbeit der AfD. Obendrein ist Ersteres sehr schwierig, da einheitspartei und Regime doch notwendig den „rechtsstaatliche demokratie“ Anschein wahren müssen.

Aber es gibt noch einen erwähnenswerten, weil sehr gefährlichen Umstand: Unregierbarkeit.
Warum? Man muss doch nur mal rechnen. cdu/csu + spd reicht nicht mehr für eine Mehrheit. cdu/csu oder spd und grüne reicht nicht mehr, usw. Dabei ist ja auch noch zu sehen, dass nicht jede Konstellation, die rechnerisch eine Regierung ermöglichen würde, auch machbar ist. cdu/csu + spd + grüne z.B. wäre rechnerisch machbar, würde merkel aber in ein Schlachtfeld führen, auf dem die beiden anderen „Partner“ unter sich uneins wären und sehr häufig beide gegen die cdu/csu Position wären … und obendrein, wenn sie noch etwas Verstand hätten, die Koalitions-Regierung nur mitmachen würden, um sie für den erhofften eigenen Erfolg auszuschlachten.

Es bleibt also Unregierbarkeit mit einem „parlament“, in dem es keine halbwegs beständige Mehrheit in wichtigen Grundlinien gäbe und in dem der/die kanzler/in ständig alles ausdiskutieren und (i.d.R. übel riechende) Kompromisse und Mehrheiten finden müsste.
Und ja, ich sehe durchaus, dass uns das näher an etwas wie eine echte demokratie brächte. Ich sehe allerdings auch die pragmatischen Aspekte und im Ergebnis ein nicht oder jedenfalls nicht halbwegs stabil regierbares Land.

Als Erfolg wäre das nur dann und nur für die Gruppe hinter dem Plan zu sehen, wenn merkels wirklicher Auftrag eben dies gewesen wäre: Einen unkalkulierbaren, unregierbaren, zersetzten Trümmerstaat aus unserem Land zu machen. Mahlzeit, wohl bekomm’s.

Nun zu Russland.

Es gibt inzwischen – auch bei Kreml-nahen medien – eine offizielle Stellungnahme des russischen Militärs. Kurzversion: israel ist schuld und hat möglicherweise kriminell, allermindestens aber grob fahrlässig gehandelt.
Hinweis: Das weicht *erheblich* von Putins verkündeter Einschätzung ab.

Allerdings muss man russischen Generälen *aufmerksam* zuhören und genau hinsehen, nicht nur was, sondern auch wie sie es sagen.

Diesbezüglich stachen mir zwei Elemente ins Auge (neben dem Umstand, dass der Kreml den Generälen entweder keinen Maulkorb mehr verpassen konnte oder wollte, hochwahrscheinlich aufgrund einer stillen Positionsfindung und Abmachung):
1) Die franzosen wurden praktisch nicht erwähnt.
2) Die Vereinbarungen und die direkte Leitung zwischen den israelis und dem russischen Militär wurden dafür umso mehr erwähnt.

Erinnern wir uns an merkels „Primat der politik“. Anscheinend hat dieser Virus auch den Kreml befallen. Denn genau diese Grundstruktur liegt dem bisherigen Handeln zugrunde. Die Militärs halten das Maul und nehmen alles inkl. Tote gefälligst klaglos hin und kriegen dafür gelegentlich ein bisschen hübsche „Ehrenmusik“. Das Primat aber liegt in der politik, genauer, in der sehr einseitigen politik, die Diplomaten zelebrierte und Generäle als Stallburschen betrachtete.

Nun gibt es einen – relativen leisen aber um nichts weniger massiven und maßgeblichen – Ruck in Richtung wirkliche Balance (zwischen „liberalen“/pro-westlichen/geschäftemachern und Silowiki) und auch in Richtung politik für die *reale* Welt (statt einem feucht erträumten Kuschel-Zoo).
Dass das leise geschieht zeigt vor allem eines, nämlich dass die russischen Generäle keineswges „Gulag! Gulag! Und diktatorisch Leute erschießen!“ Leute sind (als die sie gerne dargestellt werden). Nein, die absolute Priorität der russischen Generäle liegt im Wohl – und Schutz – Russlands und sie *wollen* einen Rechtsstaat mit starken demokratischen Elementen. Mehr noch, sie wollen *nicht* die Macht und sie begreifen und wissen genau, dass ihre Stärken fachlich begrenzt sind und dass, um es bildlich zu sagen, Bäcker brot backen und nicht als Schlosser agieren sollen.
Was sie wollen ist schlicht, dass sie in ihrem eigenen Fachbereich nicht mehr übergangen oder ignoriert werden.
Sie akzeptieren, verstehen und wollen, dass sie ein Teil neben anderen Teilen des Staates sind und sie akzeptieren, verstehen und wollen, dass die anderen Fachbereiche von den jeweils zuständigen und (hoffentlich) fachlich befähigten Leuten geführt werden.
Was sie nicht mehr hinnehmen ist einfach nur, dass das bisher für sie oft nicht galt, besonders dann, wenn es besonders wichtig war. Was sie nicht mehr hinnehmen ist, dass ein General – im eigenen Bereich – fast weniger wog als die Sekretärin eines Diplomaten der zweiten Reihe.

Kurz, die Ansage ist „*Ob* wir einen Krieg führen, entscheiden der Präsident bzw die Umstände. *Wie* wir ihn führen, wenn er geführt wird, ist allerdings *unsere* Sache. Wir betrachten z.B. das Finanzministerium ja auch nicht nicht als untergeordnetes Anhängsel, in das wir nach Belieben hinein regieren“.

Die Antwort eines Generals auf den groben Bruch einer Vereinbarung ist naturgemäß häufig eine andere als die eines Diplomaten. Allerdings – und das wurde lange, zu lange ignoriert – liegt das auch daran, dass ein General versteht, dass eine gebrochene Vereinbarung der Beleg dafür ist, dass diese Vereinbarung entweder von vorherein das falsche Mittel war oder aber, dass sie von unzureichender Qualität und/oder Verbindlichkeit war.
Oder, deutlicher ausgedrückt: Die Diplomaten *hatten doch* und zwar *reichlich* und (zu) *lange* ihre Chance und das Feld für sich alleine. Dass israel getan hat, was es tat, ist klar und unmissverständlich ein schlechtes Zeugnis für die Diplomaten und ein Beleg, dass deren Arbeit nicht die notwendigen Früchte brachte, ja, sogar schlicht versagte.

Ich brachte gestern die Iwaschow Meldung. Die besagt genau dasselbe, nur deutlicher und gröber, was die Pressekonferenz des Militärs feiner und weniger konfrontativ sagte.

Es war Putins Entscheidung, das Militär nach israel zu schicken. Und Putin und Lawrow (und deren Leute) hatten Jahre lang Zeit und alle Freiheit, die Dinge so zu gestalten, wie sie es für richtig hielten. Sie hatten insbesondere Zeit und Gelegenheit und Freiheit, dafür zu sorgen, dass russische Soldaten nicht von israelis und anderen „Freunden“ und „Partnern“ massakriert werden und dass die „Freunde“ und „Partner“ nicht neue Minen legen, wo das russische Militär gerade geräumt hat.

Sie haben versagt. Putin und Lawrow haben (zumindest in dieser Angelegenheit) versagt. So simpel ist die Kiste und da gibt es angesichts des abgeschossenen Fliegers und mehr als einem Dutzend toter russeischer Soldaten nichts zu diskutieren.
Warum haben sie versagt? Weil sie nicht die Klugheit besaßen, Zuständigkeitsbereiche zu erkennen und anzuerkennen und weil sie politische Geschäftchenmacherei als Primat festlegten.

Zugleich besagt die (von mir als sicher getroffen vermutete) Vereinbarung und Neuregelung aber auch, dass die Militärs nach wie vor die Autorität des Präsidenten und die Berechtigung und Notwendigkeit von Diplomatie anerkennen.
Das wird offensichtlich aus dem Umstand, dass das französische Kriegsschiff (und andere, aber wohl weniger involvierte) praktisch unerwähnt blieb.
Übersetzung: – Noch – akzeptieren die Militärs, dass dieses Thema im Bereich der rein politischen Betrachtung und Aktionen (insb. Diplomatie) ist.
Ob das so bleibt, liegt zum einen in den Händen der franzosen, die es sich sehr gut überlegen sollten, ob sie (nochmal) gegen Interessen des russischen Militärs agieren, sowie in den Händen vor allem der russischen Diplomaten (und politik). Solange das Ergebnis eines ist, das das russische Militär nicht erheblich und negativ betrifft.
Erledigen die Diplomaten ihre Aufgabe diesmal ordentlich, dann kann das Militär ja gut damit leben und muss keine Toten beerdigen.

Und *natürlich* legt die Neuordnung/Verschiebung auch drängend nahe – wird aber vermutlich nicht *gefordert* vom Militär – die tatsächlich in Betracht gezogenen Optionen der Kommunikation mit Aggressoren zu erweitern, insbesondere um das Element „Schuss vor den Bug“ und so den Pfad der Erfolglosigkeit und Ehrlosigkeit zu verlassen.

Fast möchte ich sagen „Wozu die ganze Aufregung und Empörung? Hat doch gar nicht weh getan und der Weltkrieg ist auch nicht ausgebrochen“.

373 Gedanken zu „Dies und Das – Sonntagsfrage und tektonische Verschiebung in Moskau“

  1. P.S. Einen lustigen Witz habe ich noch für euch: john „hirnloser Knurr-Pavian“ bolton hat eine neue Cyber-Sicherheits Strategie vorgestellt.

    Falls der Boden bei euch wackelt, dann liegt das daran, dass den Russen und Chinesen vor Angst die Knie schlottern (offiziell. Inoffiziell liegt es daran, dass sie sich auf die Schenkel klopfen vor Lachen).

  2. Lieber Russophilus, herzlichen Dank für diesen Artikel. Die Nachricht war für mich das Highlight heute. Jetzt Frage ich mich schon den ganzen Nachmittag, was sind die Konsequenzen? Nur die Schuld aufzuzeigen reicht ja nicht. Muss ja Folgen haben. Flugverbotsszone für die Zionisten? Ist man als Konseuauch bereit, einen Zioflieger runterzuholen? Diese Frage stelle ich mir im Moment.

    1. Ja, lieber „TOM“, das genau ist die Frage, die ich mir auch gestellt habe. Was nützt uns das diplomatische Lavieren für eine „schöne Wetter-Politik“, wenn die Russen ständig den Schwanz einziehen. Übrigens eine Prognose, die ich (und vermutlich schon viele Andere) schon für mich seit langer Zeit gestellt habe. WAS tun die Russen, wenn es hart auf hart kommt?
      Diplomatisch lavieren und den Schwanz einziehen. Russland muss noch viel lernen, sonst geht es unter.

  3. Hallo Russophilus,
    vielen Dank für Ihre Beurteilung der derzeitigen Lage (nachdem sich der „Staub etwas gelegt“ hat). Seit dem Abschuss der IL 20 sind hier mindestens zwei Varianten angesprochen worden: Die franzboys waren es oder eben die israhells. Ich bin sicher, dass die Russen es genau wissen und begründet israhell verantwortlich machen. Dies tun sie allerdings mit „wohlgesetzten“ Worten … –
    ich selbst halte den Verdacht, dass Herr Assad gezielt ermordet werden sollte, für am wahrscheinlichsten. Wenn dies zutrifft, muss Russland nicht nur den Schutz von Herrn Assad, sondern auch den von Herrn Putin erheblich verstärken – den zio-Mördern traue ich alles zu …
    Zum ersten Teil nur so viel: die „umfragewerte“ halte ich schon seit sehr vielen Jahren für gefälscht – so bekloppt können doch nicht so viele schon länger hier lebende sein, dass die grüninnen über 10 Prozentpunkte kommen … – und die Angabe für die AfD wird mit Sicherheit nach unten gefälscht.

    1. Hätten dann in der Umgebung Damaskus angreifen müssen nicht Latakia. Das macht in Bezug auf diesen Vorfall null Sinn deine Behauptung.

      1. @Amoahnos,
        Sie glauben also, dass Herr Assad in Damaskus angenagelt ist? – lesen Sie den Kommentar von Kid, der einen Netzverweis eingestellt hat. Danach wollte Herr Assad von Latakia aus nach Moskau fliegen …

    2. „dass die grüninnen über 10 Prozentpunkte kommen … „?
      Das glaube ich schon.
      Sie vetreten glaubhaft, energisch und laut die Interessen der deutsch-ausländer.
      Viele deutsch-ausländer wollen noch mehr deutsch-ausländer in D haben. Egal aus welchem Land sie kommen!
      Sie wollen D nicht vernichten, sondern die Verhältnisse in D so ändern, dass sie sich „wie zu Hause fühlen“.
      Ich bin überzeugt, dass die Deutschen das nicht WAHRHABEN wollen.
      Je mehr deutsch-ausländer in D sind, sollten sie bei der „großen Klappe“ der Grünen auch die Grünen wählen.
      Trend aufwärts.

    3. Selten so einen Stuss gelesen; ohne Quelle nicht nachvollziehbar. Da gibt sich der Autor alle Mühe, über die naheliegendste Theorie zu diskutieren und jemand meint es natürlich besser, Immer her mit Link von „Kid“, der es, wie sie, besser weiß als der Blogbetreiber.

      1. Na ja, es ist durchaus möglich, dass es jemand besser weiss als ich; ich bin ja schließlich auch nicht in den Büros der Moskauer Ministerien.
        Aber auch ich halte erst mal nicht viel von der Theorie, dass Assad ermordet werden sollte (obwohl es attraktiv für den werte-westen wäre); ich sehe einfach (noch?) nicht die nötigen Daten, die diese Hypothese untermauern.

  4. Was ich noch immer nicht kapiere, ist: welchen deal kann es zw. Russland und israhell geben, der es den auerwählten erlaubt ungestraft über Syrien zu fliegen und einer Mücke was zu leide zu tun ??????

    Wenn auch nur irgend eine Verpflichtung Russlands gegenüber Syrien ernst gemeint ist, kann es da keinen deal geben !!!!!…oder wird – egal was passiert – ein israeli Russland einfach immer näher stehen als ein Araber ?

    Auch ein zionist wie h. broder entwickelt ja aktuell ein erstaunliches Verständnis für die Problematik in Chemnitz, …….wäre früher undenkbar gewesen -…… bei dem !

    ich rieche Doppelstandard !.. oder ist mein Riechorgan futsch ?

    1. hallo,
      “ irgend eine Verpflichtung Russlands gegenüber Syrien …“
      Ja, was denn für eine Verpflichtung.
      Putin hat in erster Linie Russlands und den Soldaten gegenüber eine Schutz-Verpflichtung.
      Die Terroristen werden nur eleminiert, damit sie nicht in Russland einfallen. Das ist der Auftrag.
      Es wurde von Russland bisher bestritten, dass es ein Bündnis mit Syrien gibt.
      Was real in Syrien militärisch (Russland speziell) abläuft ist undurchsichtig.

      1. Nein, es wurde nicht bestritten, dass es ein Bündnis mit Syrien gibt. Allerdings, da haben Sie recht, ist der primäre und Hauptgrund, den Putin nannte (vernünftigerweise) die Sicherheit Russlands. Seine Erklärung war sinngemäß die, dass es besser (für Russland) ist, terroristen in Syrien zu erledigen als in Russland.

        1. Ja, ich meinte aber kein allgemeines Bündnis zu kriegerischen Handlungen in Syrien.
          Es ist für Russland ein zweckdienliches Bündnis.
          Deswegen schützen russ. Raketen in erster Linien russ. Anlagen in Syrien.
          Und syr. Verbände müssen sich selber schützen, falls keine Russen mitkämpfen.
          Das ist undurchsichtig. Wer schiesst z. b. die feindlichen Raketen ab , die auf syr. Ziele gerichtet sind?
          Die Russen sagen nicht, wir tun es.

    2. @JFK ….. Was ich noch immer nicht kapiere, ist: welchen deal kann es zw. Russland und israhell geben, der es den auerwählten erlaubt ungestraft über Syrien zu fliegen und einer Mücke was zu leide zu tun ??????

      Den Deal weis ich auch nicht… jedoch sollte man vermutlich bedenken , dass es ziemlich viele russischstämmige Israelis gibt. So um die 25% – 30% der Bevölkerung. So kommt es, dass nahezu an jeder Straßenecke Israels, neben Hebräisch auch Russisch gesprochen wird.

      Vermutlich haben die russischen Spezialbeziehungen zu Israel, etwas mit diesem Fakt zu tun.

      1. Sehr geehrter dragaoNordestino, das sind keine Russen und waren auch NIE Russen, sie haben IHRE „““ Heimat“““ verlassen, als es sie am dringensten gebraucht hat, die Jünger von Gott Mammon, haben auf diesem Planeten, KEINE HEIMAT. Auch nicht Israel, das ist für sie, auch nur Mittel zum Zweck.

      2. dragaoNordestino

        Genau da kommt das perfide wieder ins spiel….. es sind sogar mehr als ihre prozent.

        Und „russisch-israelische“ stämmigen gibts gar nicht.
        Das ist eben die verarsche…. Dann könnten ja auch drei viertel der polen in israel wohnen dürfen wollen können.
        Die „israelischen“ neger schmeissen die israelis grade massenhaft aus dem land. Dem land, was die nürnberger rassengesetze eins zu eins übernommen hat.
        Rassenvermischung ist eine sünde…sagt der talmud und die bibel.
        Deutsch-türken ist genauso ein arschbegriff….
        Seine rasse zu verleugnen ist sünde…..vermischung ist gegen gottes naturgesetz…
        Kann man in allen , grade in israels (Gottes) werken nachlesen…

        1. Ja, das mit den jüdischen Negern, die in israel wie Dreck behandelt und häufig auch ausgewiesen oder gar nicht erst rein gelassen werden, ist ein seit längerem schwelendes große Problem, über das die – in aller Regel israel freundlichen – medien im werte-westen allerdings nur sehr selten berichten.

      3. dragaoNordestino.

        MMn. hat es da keinen Deal.
        Der Präsident Putin weiss sehr genau, das wenn er eine ANTISEMITISCHE Nassnahme trifft, sei sie wörtlich oder de Fakto, würde er als Neuer Hitler verbrannt werden.
        Das er es den Zios gechwohren hat, bin ich todsicher.
        Wer hat denn Russland zerstört?
        Genau, -die Zios…
        Immer mMn. -werden die Dinge so weiter gehen.
        Der Präsident Putin wird dem Herrn Netanyahu sagen, dass wenn er nur noch einmal auf Syrien ballert, er seine Flugzeuge abschiessen wird wie lausige Mücken.
        Aber das wird eben nur im höchsten Geheimniss getuschelt.
        Und dem Macaco Macron von Frankreich wird man sagen dass man schon die strategischen Bomber auf der iranischen Base einplaziert hat, und dass, wenn das nächste mal der Herr Macron sich Napoloeon fühlen möchte, seine Fragaten im Mittelmer einfach versinkt werden.
        Wir Dorfbewohner möchten das eben alles von dem Päsident Putin höhren.
        Aber das arbeitet nicht so, -aber es arbeitet…

    3. Der Deal der Russen mit den Israelis hat einen einfachen Grund, sie haben auch so genug zu tun, als dass sie sich auch noch den Nebenkrieg zwischen Iran und Israel, der schon vorher über syrischem Territorium ausgefochten wurde, einmischen wollten. Der Iran mag Bündnispartner sein, aber nun nicht so eng, dass man einfach nur seine Kleinkriege ohne Grund mitmacht.

      Der Deal als solcher ist bereits mehrfach korrigiert worden von den Russen, die Syrer haben nämlich schon länger die Erlaubnis, mit den älteren russischen Systemen die Israelis abzuschießen, wenn die sich auf syrisches Territorium wagen. Seitdem schießen sie nur von kurz hinter der libanesischen Grenze oder vom Meer aus und drehen ganz schnell ab.

      Und der Deal war halt, ihr greift uns nicht an und warnen euch vor, wir greifen euch nicht an und warnen euch vor.

      Nun, die Israelis haben jetzt die Quittung, S-300 bei den Syrern, was sie lange und sehr intensiv ausgehandelt hatten.

      Ansonsten sind die Russen Pragmatiker. Irgendwelche Politkorrektheiten sind ihnen egal, also vergessen Sie solche Worte wie „Doppelstandard“ besser. Wozu sich die Russen verpflichtet haben, wissen Sie nicht und ich nicht, aber der Schutz iranischer Basen gehört garantiert nicht dazu.

  5. @jfk

    google mal Broder und die Hetzjagd von Muegeln, da wird man staunen. Der hat damals die Lappalie Muegeln dazu genutzt gegen Ostdeutsche zu hetzen. Naja seit sein Buddy Al Samad selber Ziel von Bereicherern wurde duerfte sich seine Ansicht arg geaendert haben.

  6. Vielen Dank für den Artikel Russophilus.
    Die Geschäftsverteilung der Ministerien:
    Ich habe, bei dem was Sie geschrieben haben, ein „laues Gefühl“, denn das PRIMAT der Politik ist der Grund.

    Dann falls Militärs nach Israel gesand wurden, dann ist das der falsche Ansatz.
    Die bisher Verantwortlichen – Putin und Lawrov – hätten das öffentlich mit Israel klären müssen z.b. Netty nach Moskau zitiert und verantwortlich gemacht.
    Das wäre konsequent gewesen.
    Militärs, die mekern, nach Israel zu schicken, das ist billig!
    Es ist und bleibt so, wie Sie in den vorangegangenen Artikeln schrieben, nämlich diesbezüglich eine falsche Politik von Putin und Lawrov die immer noch nicht revidiert wurde(?).
    Russophilus musste erst das Militär meckern damit Putin und Lawrov über ihre Politik nachdenken?
    Wieviel tote Russen gibt es schon in den letzten Jahre.
    Sie schrieben tausende.

    Als ich jung war sagte mir einmal ein kluge Mann: “ M……. einem bösen Hund haut man eins aufs Maul und gibt ihm keine 2 Knochen“.

  7. https://de.sputniknews.com/politik/20180923322409583-russland-israel-il-20-abschuss-beziehungen/

    Da geht es um die Golanhöhen und Unterstützung die ausbleiben könnte – so funktioniert Diplomatie, dazu Blabla zu sagen begreife ich nicht.

    Sagte nicht kürzlich Putin die Zionisten müssten aufpassen nicht die Golanhöhen zu verspielen?

    Da müsste sich Russland nicht mal die Hände schmutzig machen.

    Soll Russland Mord mit Mord vergelten und voll ins Klo greifen? Wo die Nato eh am Zerbrechen ist einen Bündnisfall riskieren? W.C. (wohl kaum) , meint.

    1. Sputniknews ist ein meinungsbildendes Instrument.
      U.a. Desinformation und Ablenken vom Kern der Sache,
      Nebelwerfer.
      „Sagte nicht kürzlich Putin die Zionisten müssten aufpassen nicht die Golanhöhen zu verspielen?“ ja, aber wieviel tausende von Toten noch? Die Israelist haben sich in den Golanhöhen „eingebunkert“. Die laufen nicht weg.
      oder „Soll Russland Mord mit Mord vergelten und voll ins Klo greifen? “
      Das verstehe ich nicht. Kieg ist Mord.
      Soll Russland das Morden an den Russsen passiv hinnehmen?
      Wollen Sie das systematische Morden mit Worten abstellen?
      Eine angemessene Reaktion Russland auf das Morden, ist doch kein „voll ins Klo greifen“.
      Wenn Israel die Golanhöhen verliert, dann nur durch Mord und Totschlag!

      1. Hallo möchtegerngroß,

        wo haben Sie her, dass es tausende tote Russen in Syrien gegeben hat?

        Die Golanhöhen sind sehr, sehr, sehr wichtig für Israel (Wasser und Militär) und gehören immer noch offiziell zu Syrien.

        Gibt Russland grünes Licht für eine Rückeroberung hat Israel den A…. offen.
        Momentan (falls der Sputnik-Artikel stimmt) bemühen sich die Russen um eine möglichst friedliche Lösung.

        Meiner Meinung nach steht die Israel-Regierung mit dem Rücken zur Wand und agiert wie ein tollwütiger Köter.

        Trotzdem trifft m.E. Putin keine Schuld, dass dieses Flugzeug von der syrischen Abwehr runter geholt wurde (ich glaube an diese Version, die sehr fies und trickreich ist).

        Sehr plausibel klingt für mich auch der tweet, nachdem 6 russische Maschinen den israelischen Luftraum 10 Minuten lang verletzt haben – denke, die Russen könnten in 30 Minuten diesem Land erheblich Schaden zu fügen, aber damit auch die Vermittler-Rolle eindeutig verlassen, meint

    2. Inselchen, wenn Putin das wirklich so formuliert hat, dann wäre das ein klarer Verstoss gegen das Völkerrecht.

      Die Golanhöhen gehören laut UN Resolution zu Syrien und sind von Israel widerrechtlich besetzt. Israel kann da gar nichts verspielen. Israel muss die Golanhöhen zurückgeben, Punkt.

      Deshalb auch die Panik der Israelis, ob der Iraner, die Syrien nicht verlassen werden, es sei denn, die syrische Regierung fordert sie dazu auf. Sehr unwahrscheinlich. Der Iran hat lebenswichtige Interessen in Syrien und eine Befreiung des Golan durch Syrien, Iran und Hisbollah halte ich nicht für ausgeschlossen. Die UNO hat ja offensichtlich nichts zu sagen. Russland garantiert auf dem Golan für Israel im Moment noch, dass es zu keinen Kampfhandlungen auf dem Golan kommt. Vorerst. Ich hoffe, dass das an Bedingungen geknüpft ist. Irgendwann Räumung und Rückgabe an Syrien.

      Russland ist wirklich nicht zu beneiden. Es muss ganz geschickt lavieren. Schliesslich hat es im Fall von Türkei und Israel mit Grössenwahnsinnigen (sozusagen Psychopathen) zu tun. Dazu kommt die komplizierte Interessenlage der Iraner, Jordanier usw.

      Da muss man gaaaanz vorsichtig handeln. Da kann das berühmte Haar zuviel das Kamel zum Zusammenbrechen bringen.

      Ich las irgendwo, dass der Abschuss des russischen Flugzeugs und der tragische Tod der 15 Soldaten jetzt ein Faustpfand in Putins‘ Hand ist.

      Mal sehn, wie der diesen Pfand einsetzten wird.

      1. „Der Iran hat lebenswichtige Interessen in Syrien und eine Befreiung des Golan durch Syrien, Iran und Hisbollah halte ich nicht für ausgeschlossen. “
        Dann müsste der Iran bunkerbrechende Raketen haben, die meterganau treffen.
        Und jetzt haben wir wieder das „Spielchen“, dass Russophilus schon einmal militär-strategisch beschrieb.
        Wieviel Truppen braucht der Angreifer und wieviel der Verteidiger? etc.
        Ich halte wenig von solchen Kriegsspielchen und Putin wahrscheinlich ebenso.
        Eine dipl. Lösung mit Israel(???) wäre das Beste für alle, denn Israel wird anderfalls wild um sich schlagen und versuchen erfolgreich den ganzen Nahen Osten in Kriegsschauplätze zu verwandeln.
        Auch das wissen Putin und Lawrov.

        „Russland ist wirklich nicht zu beneiden. Es muss ganz geschickt lavieren. Schliesslich hat es im Fall von Türkei und Israel mit Grössenwahnsinnigen…“ Ja.

        1. Ehe allzu wilde Spekulationen entstehen:

          Ich gehe *nicht* davon, dass die Russen nun gegen israel sind. Sie beschränken sich wohl darauf – und das reicht für reichlich Schmerzen bei den israelis – nicht mehr extrem und blindling pro-israel zu sein.
          Und sie haben angedeutet, dass man un Resolutionen nicht ewig und ungeachtet des israelischen Verhaltens, „großzügig“ auslegen muss; man könnte auch auf die Idee kommen, sie – auch mit militärischen Mitteln – zügig umzusetzen und israel die Golanhöhen wegzunehmen statt weiterhin den Status quo (der zugunsten israels ist) aufrecht zu erhalten und nur eine Entspannung in der Zone anzustreben.

          Und weil der Iran aufkam:

          Die nun getroffene Entscheidung Russlands, Syrien *moderne* S-300 zu geben, wird fast notwendig auch den Iranern zum Vorteil zu gereichen. Man kann ja schlecht Syrien ausstatten und den Iran abweisen.

      2. Demeter,

        nach dem Völkerrecht hätte Israel die Golanhöhen auch nicht annektieren dürfen aber niemand scheert sich darum.

        Ob sie es zurück geben müssen ist Verhandlungssache, ein neuer Deal eben, wäre möglich mit Russland/Uno als Schutzmacht.

        Dort die Iraner mit Raketenwerfern sitzen zu haben wünsche ich der israelischen Bevölkerung nicht. Strategisch gesehen wäre es momentan Selbstmord für Israel, dort ihre Bunker zu räumen.

        Das mit dem Faustpfand glaube ich nicht, die wollten Russland einfach eins auswischen wegen dem Erdowahn-Treffen und eine unüberlegte Reaktion provozieren, meint Inselchen

        1. Sie wünschen sich also keine „Iraner mit Raketenwerfer“ an den israelischen Grenzen? Ohhh nein. Mir kommen die Tränen ….
          Sollen die „Isaelis“ ruhig in ständiger Angst leben – die Palästinenser schaffen das ja auch.

          ——————————
          Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

      3. @Demeter: Ja, es ist ein Schlangennest.

        Was mich teilweise wundert: Vorgestern (widerwillig, ignoriere die inzwischen meist) deutsche MSM überflogen, auf der Suche nach aktuellen „Giftgas“-Narrativen: Nichts gefunden.
        Heute abend nochmal, diesmal auf der Suche nach Reaktionen zur S 300-Ankündigung: Wenig gefunden und (bis auf SPON) relativ Moderates.

        Die Schlangen scheinen derzeit etwas mutlos zu sein.

        1. Mit der Verschiebung der Idlib-Aktion nach der Absprache mit der Türkei wurde die Giftgasaktion ja erst mal abgeblasen.

          Das kann man auch daran sehen, dass die Roh-Videos von den Fake-Angriffen (bei denen der Fake völlig offensichtlich ist – sogar zwei Personen spielen sowohl Opfer als auch Retter in verschiedenen Sequenzen) inzwischen veröffentlicht worden sind. Die Veröffentlichung wäre natürlich viel passender gewesen, wenn die Westmedien erstmal Teile der Videos als Beweise veröffentlicht hätten und dann richtig blöd ausgesehen hätten. Aber abgesagt ist abgesagt, also hat man sie so verwendet. Wohl auch als Abschreckung zukünftiger Versuche – indem man zeigt, dass man dort seine Undercover-Leute hat.

          1. Max
            28. September 2018 um 17:02

            Beweisfotos gibts genug, die auch hier schon eingestellt wurden. Aber nicht erst gestern. sondern seit jahren.
            Trump hat doch der kabbale ein klares signal gesetzt: Noch ein giftgasanschlag und assad ist wird beschuldigt….dann kanalltssss.
            Auch die angriffe (öffentlich im TV , will ich damit sagen) gegen den Iran, sind -meiner bescheidenen meinung und deutung Trumps worten-eine ansage an die kabbale.

            Ich weiß das klingt naiv hoffnungsvoll,ist es aber nicht.
            Die kabbale wird/ist erledigt, und liegt in ihren letzten zukungen.
            Trump wäre nicht mehr am leben, wenn seine seite nicht stärker wäre.
            Und seine seite ist verdammt gut.
            Hut ab

  8. Eine Version, die ich, ich finde es beim besten Willen nicht mehr, gelesen habe lautete, das ganze sei eine Falle gewesen, um den Nato Buendnisfall auszulösen. uSA bleibt unbeteiligt. Unbedeutende Franzmanncorvette schießt den russ. Aufklärer ab und die Khasaren sorgen für Kulisse und Ablenkung. Die Russen versenken als Vergeltung die Corvette?
    Die Amis sollen die ersten gewesen sein, die gekräht haben, die unfähige syrische Abwehr sei Schuld. Die Russen hätten dieses Narrativ einfach übernommen und in ihrem Interesse ausgebaut und aus war’s mit dem Natobuendnissfall. Weiters war zu lesen, die Russen hätten einen Korridor bis Cypern eine wochelang für ein spontanes Militaermannoever in Anspruch genommen und damit verhindert, dass die Israelis den libanesischen Luftraum weiter fuer Angriffe nutzen können. Ich hab keine Ahnung von Militärkram, kann das jemand erhellen?

  9. P.S.Dazu passt auch,dass zwei birt. Kampfugzeuge beteiligt gewesen sein sollen und die Deutschen kürzlich ja auch unter Druck gesetzt wurden, sich mit Kampfflugzeugen zu beteiligen.

  10. zum ersten teil ihres textes
    es erstaunt mich ein wenig das sie soviel zeit, aufwand und hirnschmalz (einen „halben“ artikel) in zahlen, wahlen und prozente investieren. nehmen sie diese zahlen und sogar noch ihre kommastellen etwa ernst und für wahr? das erstaunt mich jetzt ein wenig, ich hatte ihre bevorzugte position immer ein paar ebenen über solchem zeugs (mit dem blick auf das grössere spielfeld) vermutet ?
    zum zweiten teil ihres textes
    es liest sich jetzt so das die „offizielle version “ aufkärer abgeschossen weil „naive“ rakete von is. piloten auf das (grosse) ziel gezogen. aber ist das wirklich ihre eigene vorstellung von dem was sich da tatsächlich abgespielt hat ?
    es deutet ja einiges auf die „französische“ variante hin? wie ist es mit anderen möglichkeiten? eine „vierte“ macht hat durch einen gekauften piloten agiert ähnlich dem türk/russsischem vorfall um die su 24 ???
    es wäre interessant dazu ihre meinung zu lesen

    1. Zum ersten Teil: Natürlich glaube ich die Zahlen nicht – aber es sind die offiziellen Zahlen und die, mit denen das Spielchen lief/läuft.
      Zum zweiten Teil: Ich habe mich auf keine bestimmte Variante festgelegt, einfach weil ich nicht genug glaubwürdige Daten/Informationen habe. Macht aber nichts, denn in meinem Artikel geht es nicht um die Frage, wie es genau war, sondern um etwas anderes und in meinen Augen wichtigeres.

  11. Hallo Russophilus,
    zu Ihrer Aussage „Die Lösung ist die, das Regime und die es (für fette Tröge) tragenden parteien als die Täuscher, Betrüger, Manipulierer und Verbrecher zu entlarven, die sie sind.“, bei der Sie auf die AfD hinweisen, habe ich einen interessanten Beitrag von Hadmut Danisch gefunden, der ebenfalls oft seine Finger in die gärenden Wunden des regimes legt: http://www.danisch.de/blog/2018/09/24/von-der-leyen-mckinsey-und-die-bundeswehr/ – „Da geht es um einen gewissen David von der Leyen, Associate bei McKinsey & Company San Francisco, California“ – das von der Leichen hat übrigens einen Sohn, der David heißt und so aussieht, wie der Typ bei mckinsey …

      1. at russophilus
        ich würde es eher „der appel fällt nicht weit vom stamm“, oder
        „der gestank erklärt die zugehörigkeit“ nennen.

  12. ..zu Teil 1

    ..ich denke das dies alles einfach nur Theater ist und gesteuert, …egal welche Größenordnung man nimmt, von Firma bis Staat, sind die Beschäftigten oder Bevölkereung einfach eine Resource , aus der man schöpft und dies eben im Wttbewerb zu anderen dieser Größenordnung.
    ..um beim Beispiel Firma zu bleiben, ja auch da ist es zum teil sinnvoll, durch überangebot am Arbeitsmarkt, gewissen Bereich zu zurückzufahren, Gewerkschaft Mitsprache recht der Beschäftigten, Lohndumping etc…, wenn es aber dann soweit ist das das fähige Personal abwandert und nur mehr durch unqualifizierte rechtlose Billigkräfte ersetzt werden kann, dann verliert die Firma gegenüber Mitbewerbern nun einmal an marktanteile, es fehlt die innovation Leistung service., es fehlt eben in jedem Bereich…also sind die Möglichkeiten wie weit man hier gehen kann, durch die Mitbewerber am Markt eben beschränkt und das Zeitfenster bevor man zu sehr ins hintertreffen gerät eben nicht endlos…vorraussetzung dabei ist es eben das es Mitbewerber gibt^^…
    lege ich dies jetzt auf nen Staat um dann ist es eben nicht anders, Migration in diesem Falle ist eben ein Mittel um gewachsene Strukturen aufzulösen und zu zerbrechen, neue durchzusetzen, natürlich geht dies einher mit Massenverblödung, gezielte abwanderung der fitesten, und verwässertem und geschwächtem Potential..
    ..und auch bei staaten gibt es Mitbewerber so die NWO eben nicht durchgeht…
    …also von der Logik her kann man dies eben nicht endlos zulassehn und auch das Zeitfenster ist eben beschränkt..

    und daher denke ich das Parteien wie Front national, Afd, FPÖ schwedendemokraten etc…einach nur der andere Arm des selben Meister sind, die zur Zeit eben, das politisch correcte unsagbare aussprechen und am Leben halten…

    …ich denke die Zeit wird kommen wo der Schwenk stattfindet, nicht weil wir jetzt wählen oder irgendwelche schlauen Aktionen machen, sondern weil es eben einfach anders nicht möglich ist ohne ins hintertreffen zu geraten, die befehle gibt der selber Herr wie jetzt, die Fähnchen drehen sich im Wind, die paar die es zu spät erkennen, haben halt keinen Platz mehr am Trog, die bisherigen ala Merkel etc..gehn mit einer goldenen Pension und einem Lächeln…
    ..Pech haben jene die eben kamen und nur unverschämt forderten, 4 5 Kinder und Beihilfe und nen mercedes…daran wird sich der gesteuerte Volkszorn wiedermal entladen…

    ..und wenn ich dies nun pragmatisch betrachte, die momentane Humanresource, die heranwachsende, das bildungsniveau, Infrastruktur, die schulen mit 98% Anteil nicht deutscher Muttersprache etc…
    ..dann kann ich nicht glauben das das zeitfenster noch groß wäre…eine Generation von Geburt bis zur Resource ist vielleicht mal 15 jahre maximal, dann fallen sie zur Last oder bringen etwas.
    …also würde ich sagen in spätestens 5 Jahren findet der Umschwung statt…
    dann ist halt die Afd mit einer csu …oder was weiß ich oben und setzt den Plan einfach um…
    daher denke ich das wer wann wo %, komplett unerheblich ist…

    1. @ maxter

      Umschwung in fünf Jahren wäre ziemlich spät. Zu spät.
      Sachsen ist mit „Flüchtlingen“ bzw. Migranten noch nicht so „geflutet“, wie die westlichen Bundesländer. Aber die Leute bemerken sie und reagieren.

      Leipzig ist die größte sächsische Stadt. Laut Statistik wuchs die Einwohnerzahl im Juni 2018 auf 591.686, ein Zuwachs von 8.143 zum Vorjahres-Zeitpunkt.
      Ich habe mal Migranten-Daten des städtischen Merkblattes für 2017 herausgesucht, damit man sich selbst ein Bild machen kann.
      Leipzig hatte 83.406 Migranten (=14,1% der Stadtbevölkerung), davon 56.011 Ausländer =_9,5% w.v.).
      Der Anteil dürfte sich 2018 erhöht haben.
      Ich bringe jetzt Zahlen zu Herkunftsstaaten bzw. Staatengruppen, und zwar jeweils Migranten gesamt / davon Ausländer (ohne deutsche Staatsbügerschaft).

      EU-Bürger gesamt 25.061 / 18.516
      Russ. Föderation 8.450 / 3.126
      Vietnam 3.431 / 2.440
      Kasachstan 2.204 / 237
      China 1.482 / 1.297
      USA 1.407 / 852
      Indien 1.276 / 967
      Serbien 911 / 651
      Kuba 503 / 226

      „Syrien“ 8.441 / 7.923
      Türkei 2.316 / 1.461
      islam. Staaten 8.670 / 4.283 (Irak, Iran, Marokko, Tunesien, Algerien, Pakistan) Afghanistan habe ich leider übersehen.

      Die Stadt schreibt auf ihrer Webseite zu Flüchtlingen: „…Ende November 2017 lebten 3.268 Personen in Leipzig, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhielten.“ Dazu kommen noch unbegleitet reisende Minderjährige. Soll man das gauben?
      Fakt ist, dass in jeder Kleinstadt oder jedem Dorf der Umgebung, wo Räumlichkeiten ganz oder halb leer standen, sich die korrupten Gemeinderäte für Geldversprechungen „Flüchtlinge“ einquartieren ließen. Die strömen von dort natürlich möglichst oft in die Großstadt. Dadurch hat man hier um so stärker das Gefühl der Überfremdung.
      Wie einer meiner Professoren beim letzten Absolventen-Treffen erzählte, lebt er jetzt auf dem Dorf und muss sich jede abendliche Wegstrecke ganz genau überlegen. Bis wohin komme ich mit dem Bus? Wo stelle ich das Auto ab, um möglichst wenige Meter zu Fuß unterwegs zu sein?

      Alles ziemlich unbequem fürs Volk.

      1. Ergänzung:

        Die Migrationszugänge aus dem islamischen Raum erreichen etwa ein Drittel vom Ganzen. Zum Glück gibt es einen großen Anteil aus der RF. aber darunter dürfte auch mancher Tschetschene sein, der hier für ine neue Verwendung wieder aufgepäppelt wird.

        Nun noch zu dieser ominösen Zahl der 3.268 Personen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhielten: Gehen wir mal von 6 Monaten für das Asylverfahren bis zur Entscheidung aus, dann “ verstecken“ sich dahinter schon ca. 6.500 Asylbewerber pro Jahr. Das bedeutet quasi, dass mehr als 80 Prozent des jährlichen Bevölkerungszuwachses der Stadt aus Asylbewerbern resultieren. (Überall wird gebaut, sogar alte, stillgelegte Schulen saniert).

        In den Altersgruppen gibt es folgende Ausländeranteile:
        0 -6: 23,5%
        6 – 15: 23,3%
        15-18: 21,9%
        18-25: 23,9%
        25-30: 19,2%
        30-40: 16,2%
        40-50: 15,0%
        50-65: 8,5%
        65-75: 5,0%
        >75: 2,2%
        Jeder „Zahlenmensch“ ersieht sofort, wohin das tendiert.

        Ich bin wirklich darauf gespannt, ob und wie sich die Stadtväter eine „Obergrenze“ vorstellen (wollen). Als Stadtoberhaupt hätte ich die Freistaatsregierung bei der „Flüchtlingsverteilung“ schon 2015 abgewiesen.

          1. Danke für die Erinnerung zum danisch-blog, auch wegen dem wichtigen Thema in dem Artikel.
            Der link darin – wo sich der Politiker (AfD) durch die Menge arbeitet – erinnert an Gruselfilme, wenn teuflische Sektenanhänger ihr Opfer verheißungsvoll zum Selbstmord bedrängen. Bei solchen Nachkommen entscheidet bestimmt die ein oder andere Oma, oder Opa, ob sein Tagwerk verrichtig und seine Zeit nun abgelaufen ist.

          2. wohnungsmarkt? angebot und nachfrage ??? – ich erinnere nur an die nachwendezeit, 90ger jahre in denen man in diversen ostdeutschen städten nicht nur einzelne blocks sondern in ganzen stadtvierteln die verächtlich gemachten „plattenbauten“ abgerissen hat. ganz offiziell unter der ansage die mieten auf einem brauchbar hohem niveau zu halten. . .

          3. wir können uns sicher sein, dass die Migrationszahlen nicht annähernd stimmen! Ich gehe auch von um die 10 Millionen aus. Ein Großteil davon kam seit 2015 nach Deutschland. Es ist beängstigend und jeder der Augen im Kopf hat kann das sehen! Auch wird das Stadtbild immer schwärzer (seit ca. 2016/17).
            Die Kopfnickerzombies, die mit dem Meinungsimplantat im Hirn, die stumpf wiederholend: …nazis raus…nazis raus… an den Straßen stehen sind der Abschaum unserer Gesellschaft. Dass die nicht mit Zahlen umgehen können wundert mich nicht eine Sekunde. Ich hab mal was gesehen, da wurde einer gefragt was 4 – 2 x 2 ist, der hat angefangen zu überlegen, hat dann „Punkt vor Strich“ in seinem verklebten Oberstübchen gefunden und ist kläglich gescheitert (er kam auf 6)! Das muss man sich mal vor Augen halten! Das in Deutschland 2017!! Unsere Jungend!!!…..

      2. HPB

        ich war ja kürzlich eine knappe woche in Riesa und da ist vor der ankunft zum stadtkern alles sehr ländlich. Und schwups, in einer der „vorstraßen“ eines vordorfs liefen 2 kopftücher rum. Ich hab mich echt gefragt, was zieht die musels in so einen „entlegenen“ winkel, wo nachts die bürgersteige hochgeklappt werden!?
        Dann war ich im Hotel „Wettiner Hof“ zu Gast schräg gegenüber der Feuerwehr und sah 2 indische menschen.
        Ansonsten nur echte deutsche… In den dönerladen bin ich nicht rein….aber in den Irish Pub, und da waren nur Deutsche und Engländer.
        Die mutter meines vaters frau ist damals 1945 mit ihren 2 kindern aus Riesa vor den Russen geflohen und ich hab mir ihr geburtshaus von aussen angesehen. Dann den geistigen film ablaufen lassen von vor der hitlerzeit , in die ns-zeit mit fahnen an den haüsern, dann die Russen als besatzer und dann die DDR zeit….und jetzt unsere. Und das haus steht immer noch. Die kleinen zäunchen mit gras und blumenbeeten hab ich bemerkt. Da ist noch manches erhalten geblieben. ( nostalgisch war das).

  13. Dem Spiel der Parteien vermag ich nichts mehr abzugewinnen.
    Dies darum, weil ich einfach nicht mehr daran glaube, dass das Merkelregime die Macht freiwillig aus der Hand gibt. Kann es auch gar nicht:
    die von Merkel&Co zu verantwortenden Verbrechen stehen in der Geschichte der zivilisierten Völker einzigartig da…….sie haben alle Brücken hinter sich abgebrochen. …..sie können nicht mehr zurück!
    Sieht so aus, als ob Merkel auf deutschem Boden gerade die grösste Streitmacht versammelt, die der Islam je gesehen hätte.
    Glaubt denn hier irgendwer, der Sultan vom Bosporus und seine Glaubensbrüder werden ihre deutsche Kronkolonie kampflos wieder rausrücken? Nein!
    Wohl glaube ich aber, dass Merkel keine Sekunde zögern würde, Erdogan um Beistand zu bitten, wenn’s hier brenzlig wird…..oder die UNO, wie auch immer,
    Das wahrscheinliche Scenario wäre wohl, dass von Osten polnische und von Westen algerische Truppen in französischer Uniform nach Doofland einmarschieren, wenn der Michel aufmuckt.
    Sind die Unruhen niedergeschlagen, werden von Merkel angeforderte UNO Soldaten mit fremdländisch türkischen und arabischen Wurzeln in Deutschland den Verkehr regeln.
    So sehe ich das!

  14. Seehofer ist erneut umgefallen und schiebt Maaßen auf einen Frühstücksdirektorposten ab. Tut mir leid, Horst. – DAS kann man nun wirklich nicht mehr als taktisches Geschick auslegen. Die SPD hat einen großen Sieg eingefahren, weil sie den braunen Umtrieben im VS einen Riegel vorgeschoben hat, und sie wird bestärkt weiter in diese Richtung kämpfen, denn rechte Gesinnung ist noch viiiel zu verbreitet in unserem Staat und nicht aufgearbeitet und blubb und bla. Von Seehofer wird nur bleiben, daß er viel zu lange an diesem Nazi festgehalten hat.

    Daß diese Darstellung der Wirklichkeit im Lande um 180 Grad widerspricht, hat noch nie interessiert und wird es auch hier nicht. Das Stimmvieh glaubt es. Die Stimmen, die der CSU in der kommenden Landtagswahl verlorengehen, landen 1:1 bei SPD und Grünen. Erstere wird über 15 Prozent landen, an Letztere wage ich gar nicht zu denken. AfD < 10.

    Herr Seehofer, Sie sind einfach zu weich für diesen Hexenkessel. Ob es das Sternzeichen Krebs ist?! Er hat wohl auch noch gelernt, daß man einer Frau nichts abschlägt.

    1. Nein, Seehofer ist *nicht* umgefallen. Maaßen kriegt nur einen anderen Titel statt Staatssekretär und soweit mir bekannt keine Erhöhung der Bezüge (was für ihn garantiert sowieso nicht der wesentliche Punkt war). Und er ist nun u.a. für Rückführung zuständig, also innerhalb genau des Gebietes, das er studiert hat und in dem er kompetent ist.

      Auch ist zu sehen, dass alleine die Gründung (oder sehr erhebliche Aufwertung) der Abteilung „Rückführung“ spd, grüne pest und Konsorten vor Wut tanzen lässt. Rückführung – und dann auch noch auf hoher Ebene und unter Maaßen – ist das Letzte, was die deutschland-zersetzer wollten. Und: Der zuständige Mann kennt sich verdammt gut aus im Land und hat reichlich Munition gegen u.a. und insbesondere die meisten politster.

      nahles hat nur ein bisschen Zucker auf ihren Lutscher gestreut bekommen.

      1. Häää?
        Man war sich hier seit eh und jeh klar, daß die polithansel nur begrenzt politik machen und das nur auf geheiß von hintergrundmächten, und alles hier regt sich über seedoofer und a-na h les auf!
        MSM ist scheisse/lügt etc., aber alles arbeitet sich an den MSM ab!?
        Ich kapier die ganze sache nicht mehr…weder unsere leute hier, noch den rest der ganzen schwarzen komödie.

        Dann liest man zu syrien dieses und jenes und auch das:

        “ Geopolitische Analyse

        +++++aktuell+++++
        Russland hat Nuklearsprengköpfe auf die syrische Basis Hmeimim verbracht.Trägerraketen S-300 folgen.
        Mit 7 Militärsonderflügen sind diese eingeflogen worden, nachdem von Israel verschuldeten Abschuss des russischen Spionageflugzeuges.
        Eine Flugverbotszone ist eingerichtet.

        Die israelische Delegation, die nach Moskau gereist war, um dem Abschuss zu erklären wurde nach nur 21 Minuten von den russischen Militärs, aufgrund der bodenlosen Lügen rausgeworfen.
        Solange russische Leben als Goyim betrachtet werden, gäbe es keine Diskussionsgrundlage.

        Es bleibt scheinbar bei dem Schauspiel des Harmageddon nach dem eschatologischen Drehbuch abzuspielen, um die 3 monotheistischen Religionen in die Erntephase einzuleiten. “

        Ich schnall nix mehr und denke immer mehr an die protokolle, die ja absolute verwirrung vorraussagten, in der endphase.
        Da kann doch keiner mehr durchblicken.

          1. Die antwort habe ich grade von -Ihnen-erwartet.
            Nur stand bei mir nicht drunter: Das ist die einzig wahre!!!
            Ich schrieb; dann liest man….unter anderem zu den Super-duper – Eilmeldungen von hier eingebrachten.

            Nur weil sie was sagen, heisst das noch lange nicht, dass der Inhalt brauchbar und richtig ist.
            Oder?

                  1. War nie oben lieber Russophilus.
                    Muss das bürokratische a) und b) sein?
                    Ich kenn auch andere arten der antworten von ihnen, in denen man nicht zweigleisig denken musste….

                    Was gar nicht beachtet wurde, auch von ihnen nicht, ist, daß von der verlegung atomarer sprengköpfe (geiles wort=spreng-köpfe) geredet wurde.

                    Das war eigentlich mein haupt-augen-merk.

        1. Soweit ich weiß sind S-300 keine Trägerraketen von Nuklearsprengköpfen. Soviel zu ihrer Quelle(Q?)

          PS: Sie dürfen mich aber gerne eines Besseren belehren

            1. Zitat aus dem Kommentar von „derPate“.

              – +++++aktuell+++++
              Russland hat Nuklearsprengköpfe auf die syrische Basis Hmeimim verbracht.Trägerraketen S-300 folgen.

              Vielleicht hat sich „Q“ ja einfach nur ungenau ausgedrückt …

          1. Lieber AlexL.

            Soweit wusssten sie schon bescheid?
            Das ding ist nur, daß ich nichts weiß.
            Sie können gerne die -quelle- haben dürfen. Wird aber ihnen als quellenchecker nicht so recht schmecken.
            http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2018/09/aktuelle-lage-in-syrien-und-das.html
            Bevor mir einer schräg kommt: Ich sauge informationen wo es geht…. und ich schrieb; es stand zu lesen…..nicht, das es wahr ist….
            Was Q betrifft, mein lieber Alex.L., hat er die tage bestätigt, das Adolf Hitler, der Führer der Deutschen , seine Landsleute und die Welt von der kabbale und satanistischen blutsäufern retten wollte, aber leider verloren hat.
            Nur mal so nebenbei…
            Wir reden uns noch alle..wegen Q…..bald

            1. Dann hätte sich hitler aber lieber um england, holland und die Amis kümmern sollen statt die Russische (Land-) Bevölkerung niederzumetzeln.
              Selbst Polen war aus diesem Blickwinkel vor allem eines: Sinnlos!
              Polen hätte er als Polster gegenüber Russland ( wenn er wegen Russland Bedenken gehabt HÄTTE) stehen lassen können und sich dem „england- Kumpel“ später annehmen können.
              Aber nöö, man hat sich noch von den Blutsaugern finanzieren lassen, deren Armeen zeitweise verschont (Dünkirchen) dafür aber richtig in der dt.Rüstung und der militärstrategie
              rumgepfuscht, mit entsprechenden Ergebnissen.
              Hurra!

              1. @ Luzifer

                Hitler hat keine russische Landbevölkerung weg gemetzelt. Der kam nur ganz selten mal über die Wolfsschanze hinaus.

                Mein Vater war insgesamt zwei oder drei Monate nahe der Ostfront im Einsatz. Der hat weder gemetzelt, noch Metzeleien gesehen.
                Mein Schwiegervater brachte mehr als drei Jahre dort als Soldat zu. Auch der hat nicht gemetzelt oder Metzeleien beobachtet. Im Gegenteil. Wann immer er konnte gab er hungernden Frauen und Kindern von seiner Ration ab (ein einfacher Bauernbursche aus der Eifel, der mit Pferden zu flüstern verstand).
                Was er aber beobachtete, – dass die Partisanen der Zivilbevölkerung häufig auch noch die letzten Nahrungsvorräte wegnahmen, damit sie nicht von den Okkupanten requiriert werden
                konnten. Das war gewissermaßen „verbrannte Erde“ im Nachgang oder zweitem Nachfassen.

                Zu DDR-Zeiten passte das nicht so recht zu meinen Vorstellungen. Aber heute weiß ich, dass ich den Bezeugungen meines Schwiegervaters Wahrheit zubilligen kann.

                1. deutsche Soldaten waren ehrenhafte Soldaten! Das was uns erzählt wird, sind die Greueltaten der Besatzer bzw. „Sieger“mächte des westens. Da haben sie dann das Etikett „deutsche Schandtaten“ draufgeklebt. Gibt sogar Bilder in Geschichtsbüchern die Lager der engländer zeigen (Rheinwiesen…) Unterschrift: KZ… deutsche Kriegsverbrechen…
                  Zum Kotzen!

                2. nee HPB wirklich, geht das jetzt schon wieder los?  das hatten wir doch nun ausreichend.
                  Aus wem rekrutierte sich denn die Russische Armee?
                  Schon von daher wird es doch klar.

                  Die wehrmacht als Schlagbüttel der zionisten WAR NACHGEWIESENERMASSEN an Gräueltaten gegen Russische Zivilisten beteiligt.

                  ss batallione gab es nicht?
                  „hitler hat die wolfsschante nicht gen osten verlassen“???????
                  Bitte, was soll das?
                  hitler hatte die Gräueltaten selbstverständlich nicht selbsttätig ausgeführt,  was soll der Quatsch?
                  Es geht doch bei 27 MILLIONEN von deutschen ERMORDERTEN Russen nicht um die anständigen (wie Ihr Vater)
                  So was ist doch vollkommen bizarr,
                  stellen wir diese 27 Millionen Toten Russen nach dem *deutschen* Überfall nun in Abrede oder nicht?

                  @Schliemanns:

                  deutsche soldaten *waren*  Kriegsverbrecher.
                  (übrigens hatte ich auch einen Grossvater welcher *zweimal* in Russland war und zweimal dessertierte und mit viel Glueck davon kam.
                  Dessertierte WEIL ER DIE VERBRECHEN GEGEN RUSSISCHE ZIVILISTEN GESEHEN HATTE UND ES NICHT MEHR ERTRAGEN HATTE).

                  Durch die deutsche Verlogenheit kann man bis HEUTE  nicht laut über dessertierung im wk2 reden.

                  Und wenn Sie über  die Rheinwiesen u. a. jammern:

                  dann hätte der irre hitler, welchen Sie hier ja weniger bis überhaupt  nicht kritisieren,
                  mal die richtigen angreifen und vernichten sollen, aber das waren ja seine Geldgeber.
                  Während die ss schergen im Wald Picknick abgehalten haben, haben die engländer, amis, u. a. IN DER  NORMANDIE ihre Angriffe auf die dt. Stellungen erfolgreich abgehalten.

                  nee, nee da war das abschlachten von Russischer Zivilbevölkerung schon einfacher, NICHT WAR?

                  Unbequem nicht?

                  1. @ Luzifer

                    Ich habe oben nur Zeugnisse aus meinem Verwandtenkreis über das, was sie in der Wehrmacht „sahen“ hervorgehoben.
                    Das gilt natürlich nicht für andere Formationen.
                    Ansonsten habe ich die gesamte sowjetischen Partisanen-Literatur (von Ignatow bis Werschigora) gelesen; auch was es aus sowjetischer Sicht über den Kriegsverlauf an Literatur gab (Memoiren Shukows …).

                    Dennoch fügen sich immer neue „Facetten in das „Bild“ ein, so dass ich dem Zeugnis meiner Verwandten heute eine größere Bedeutung als früher zumesse.

    2. @F.H:
      Solche „großen Siege“ (minus weitere 1,5 Prozent innerhalb weniger Tage) darf die SPD gerne noch mehr „erringen“. Sie bemüht sich ja auch redlich 😉

      @firenzass:
      „Den Parteien nichts mehr abgewinnen können“ versteht wahrscheinlich jeder.
      Wir haben mit der AfD aktuell aber eine, die den Globalisten-Marionetten Feuer unter dem H*ntern macht, indem sie sie zu Antworten auf Fragen zwingt, die diese nicht gerne beantworten.
      Alleine *das* ist es wert, sie weiterhin zu wählen und zu unterstützen.

      Wie sähe es in Europa aus, wenn es keinen Orban und keinen Salvini gäbe?
      Leute wie George Soros u. a möchten, daß wir frustriert und mutlos bleiben (oder wieder werden), daß wir kleine (aber bestehende) Chancen wie Wahlen und das Positionieren von Stellern unangenehmer Fragen aufgeben, stattdessen brav und still zuhause bleiben…

      Wählen ist eine vergleichsweise kleine Anstrengung gegen die umfangreichen Anstrengungen der Globalisten, uns (nicht nur) davon abzuhalten. – Tun wir ihnen diesen Gefallen nicht!

  15. Noch ein Nachtrag zur Stimmungslage in D.

    Doch zunächst:
    Ich persönlich vertrete hinsichtlich einer drohenden atomaren Auseinandersetzung zwar eine erheblich andere Meinung und glaube tatsächlich an eine Existenzfähigkeit danach, allerdings unter deutlich erschwerten Bedingungen. Aber den Herrschaften, die hier so ihre Meinung kundtun, „man müsse doch jetzt mal auf die Fresse und so“, klar zu machen, dass bestimmte Entwicklungen nun mal teils erheblich Zeit kosten, finde ich schon mal sehr gut. Das ist das Eine.

    Das Andere, nämlich hier mal sehr deutlich zur Sprache zu bringen, um welchen Gegner es sich tatsächlich handelt, liegt voll auf meiner Wellenlänge, entspricht aus tiefster deutscher Seele meiner Meinung.

    Was ich noch am besten finde, ist ein sich anbahnender Schulterschluss zwischen RU und D. Etwas über was ich bereits orakelt habe, als ich mir selber ob der Dreistigkeit einiger deutscher Politverbrecher, die leider allesamt noch an der Macht sind, noch den Kopf gemartert habe. Das Deutsche Volk denkt überwiegend anders, hatte ich mir damals gesagt. Auch wenn wir nicht über Gewissheit verfügen, es sind mittlerweile deutliche Anzeichen erkennbar.

    In den Foren dampfen die Nudeltöpfe, derweil die bereits hervorgeholten Nudelhölzer nicht mehr zur Seite gelegt werden. Von Euch und Uns zu sprechen führt zum Wir. Nicht etwa zum Wir der Verräterin und Spalterin Merkel, sondern zum Wir der Völker RUs und D.

    George Friedmann hat in seiner denkwürdigen Pressekonferenz über zwei Völker geredet, derer man sich nicht sicher sei, wie sie denn letztlich agieren. Dabei hat er sein Hauptaugenmerk auf D gelegt.

    Trump scheint dies bereits so zu sehen, dass D sich wahrscheinlich für RU entscheidet. So war auch sein Gepolter gegenüber der Nato (Stoltenberg) zu verstehen, vor der er mit großer Deutlichkeit D bloßgestellt hat. Dabei war nicht die Rede von den Leuten an der Macht, sondern eher von den Völkern. So nach dem Motto. Wenn Ihr hier D nicht in den Griff bekommt, dann taugt der ganze Verein nichts.

    Die letzte Ansage aus dem Hause Trump in dieser Richtung war der öffentliche Schiss auf Den Haag. Die USA haben uns unter Trump abgeschrieben, was es übrigens für sie leichter macht, auf nicht vorhandene Souveränität eben jetzt erst recht scheißen und damit D zum Schlachtfeld erklären zu können. Unsere TransatlantikHuren sind denen so ziemlich egal. Sie haben sie gebumst und das war’s.

    Das Volk scheint bei denen aber noch in ganz anderer Erinnerung geblieben zu sein. Die TransatlantikHuren werden das auch noch merke(l)n. Dann aber dürfte es für sie vermutlich zu spät geworden sein, um sich noch in Sicherheit bringen zu können. Ich bin sehr gespannt, wann der Nebel der Vermutungen sich lichtet. Vielleicht wartet auch RU noch darauf, wie D sich entscheidet.

    Vielleicht hat sich aber auch schon der Messias angekündigt.

    Wir befinden uns trotz des langen Sommers jedenfalls in einer sehr labilen Großwetterlage.

    1. @ paul-wilhelm hermsen

      also Frau Merkel als Spalterin und Verräterin zu bezeichnen, das geht mir persönlich zu weit. Immerhin haben wir nahezu Vollbeschäftigung und viele offene Stellen.

      Selbst wenn die Börse crashen sollte wie in den Jahren 2000 bis 2003 oder 2007 bis 2009, das Leben geht weiter, ob nun mit oder ohne Frau Merkel.

      1. Die relevante Frage ist aber nicht, was Ihnen zu weit geht, sondern was die Realität ist. Fakt ist, dass merkel serienweise gegen das Grundgesetz verstoßen und reihenweise kriminell gehandelt hat.

      2. „Immerhin haben wir nahezu Vollbeschäftigung und viele offene Stellen“

        Wie bitte?
        Bei 2.3 millionen arbeitslosen rang eins und minimum 10 millionen arbeitslosen im 4 rang ?
        Lose,lose arbeitslose….
        Rang 4 ist hartz 4, der grösste versicherungsbetrug aller zeiten, dessen gesetz (nach ausschaltung der arbeitslosen hilfe mit ergänzender sozialhilfe) nach einem millionen betrüger (verurteilt) benannt wird.
        Eine grösseren hohn und spuck auf die menschen, die auf dieses versicherungssystem gesetzt haben gibt es nicht.
        Hätte wir helmut kohl zeiten, würd ich gar nicht schreiben.

        1. @ blue angel
          is mir schlecht, gut das ich ein ausfahrbaren kotzeimer in meinem tower habe,mit extrem kurzer reaktionszeit,sonst wär das in meine ohnehin schon lädierte tastatur gespritzt.

          1. @potzblitz:
            Mir gefällt die Satire ganz gut. Sie könnte den einen oder anderen „Merkeelianer“ evtl. zum Nachdenken bringen und ist m. E. eine gelungene Darstellung schwarzen Humors.

            1. Blue Angel,
              einfach köstlich diese Aktion, die dummdreisten ´´Nazi,Nazi,´´Schreier mit ihren eigenen Waffen zu schlagen.
              Sehr gut ausgedacht, und sehr gut umgesetzt!

              Und potzblitz scheint einfach nur das Anarcho-Gen zu fehlen, das die meisten hier mehr oder weniger, aber immer gut zum Ausdruck bringen können.

              Dabei soll einem schlecht werden? Aber nicht doch, das ist besser als Sekt, prickelt , belebt, geht in den Kopf.

              Mehr davon,viel mehr!

              Damit die abartigen abgehalfterten groko Grosskotze (past doch) ihre Kotztüten auspacken müssen!

              1. Vielleicht wird zur Feier des Tages ja auch in nato Kreisen ja auch mehr oder weniger gespuckt.

                Warum?

                Ganz einfacher Grund: Waffentechnologie ausgedacht und hergestellt von Mütterchen Russland!

                Erstmals wurde eine Hyperschallrakete vom Typ ´´Onyx´´(hübscher Name) erfolgreich getestet!

                Ja ´´liebe´´nato, so schön kann ein Tag sein, gelle?
                Guckst du hier:
                https://deutsch.rt.com/kurzclips/76634-russische-kuestenabwehr-startet-erstmals-rakete-arktis/

                1. Diese Meldung ist irreführend und falsch. Oniks und auch Bastion sind schon seit längerer Zeit getestet, bewährt und eingeführt.
                  Ich vermute, der Autor hat etwas verwechselt; tatsächlich haben die Russen gerade moderne Kh-35 Varianten erfolgreich von Su-30 und/oder Su-30 abgefeuert getestet und (reale) Übungsziele treffsicher zerstört.

                  Die beiden Systeme können insofern verwechselt werden, als ihre Aufgabenbereiche beträchtliche Überschneidungen haben. Allerdings sind die beiden Systeme technisch (und taktisch) sehr unterschiedlich.

                  1. Russophilus,
                    danke für die Richtigstellung, und es hätte heissen müssen erster arktischer Test.

                    Oder liege ich auch hier falsch?

                    Immer wieder erfreulich, das Sie ein Kenner der Materie sind, und uns mit Ihrem Wissen bereichern!

              2. @kid:
                Es gibt noch viel mehr gute Aktionen von Sven Liebich. Leider werden seine Videos auf YT immer schnell gelöscht.
                Er hat auch eine Aufkleber- und Plakatdruckerei und einen Versand dafür, über den man ihn ein bißchen unterstützen kann.

                Laut und entschlossen „Nazis raus!“ zu rufen läßt die Merkel-SA („Antifa“) übrigens auch bei Demos immer zumindest kurz verstummen. – Vielleicht dämmert dem einen oder anderen davon auch mal, daß Nazi/Faschist ist, wer deren Methoden anwendet.

            2. @ blue angel

              das hab ich wohl verstanden, aber ich hab folgende erfahrung gemacht:

              als ich dachte schlimmer gehts nicht mehr , da kam ein leises stimmchen her: freue dich es könnte schlimmer sein, ich freute mich, und es kam schlimmer

              1. potzblitz,

                und es kommt noch schlimmer: 7,5 % der Baden-Würtembergischen Bevölkerung sind bereits Muslime,812000 sind das!

                Ab 16% Islamisierung eines Landes gilt dieser Prozess als unumkehrbar!
                Die grüne Pest in kretschmer Land hat ihr Plansoll also schon fast zur Hälfte erreicht.

                So mein lieber , angenehme Träume, aber vielleicht sollten Sie vorher noch kotzen!

                1. @ kid

                  geht nicht mehr,,,ich kam mit dem nachfassen des essens nicht hinterher, und mein magengeschwür will auch nicht mehr mitspielen.

                2. @ kid

                  Richtig: „Die grüne Pest“ regiert in Baden-Württemberg. Und der grüne „Ober-Übeltäter“ dort heißt Winfried Kretschmann.

                  In Sachsen sieht es noch nicht ganz so übel aus. Der neue Ministerpräsident nach Stanislaw Tillich heißt Michael Kretschmer.
                  Das sind tatsächlich zwei verschiedene Leute, wo durchaus Korrektheit in der namentlichen Benennung wünschenswert ist.

            1. @Ekstroem:
              Sven Liebich war m. W. auch schon im Gefängnis, Mut hat er tatsächlich.
              Sehr schön ist auch das Video seiner Aktion auf der (letztjährigen?) Buchmesse.

    2. Würde mich nicht überraschen, wenn man den deutschen Tiefen Staat ein bisschen besser kennt
      Hitler und Merkel waren und sind nur Spätzchen die pfeifen…

    1. Leute, überschätzt die S-300 (und auch S-400) Systeme nicht. Die sind abgesehen von einigen wenigen Einsatzfällen hauptsächlich psychologische Waffen („Dieses Land kann nicht mal eben billig und bequem mit Luftschlägen überfallen werden!“).

      Viel, viel wichtiger wären Buks, Tors und Pantsirs, denn die verrichten die meiste Arbeit, wenns heiss wird und die sind es, die das ganze Land abdecken und vor allem – ein viel zu selten gesehener Aspekt – passend und angemessen aufgeteilt sowohl gefahrendichte bzw. hochwertige Lokationen wie auch schiere Fläche usw. schützen können und obendrein viel mobiler sind.

      Und die Syrer könnten Glück haben, denn sie Russen haben eine *Menge* Buks, Tors und S-300, die sie durch modernisierte Varianten ersetzen wollen, wobei die älteren Modelle frei werden und günstig abgegeben werden können. Und das macht auch für Syrien Sinn, denn diese älteren Systeme sind, zumal wenn sie in einigen besonders wichtigen Bereichen wie Vernetzung modernisiert sind oder werden, ganz erheblich besser als die Uralt-Systeme der Sysrer und zugleich auch bezahlbar; man muss ja bedenken, dass Syrien ein vom Krieg gebeuteltes Land ist, das gerade keine Milliarden zu viel hat. Aber diese Systeme sind auch modernisierbar, z.B. Buk-1 -> Buk-M2, und können also später, wenn es Syrien wieder besser geht, aufgewertet werden.

      Und ja, dazu noch eine S-300 Batterie bei Damaskus wäre nützlich, u.a. um die Angriffslust der israelis zu kühlen.

      1. die psychologische wirkung einer oder einiger f16 oder ähnlicher vögel die zerdeppert am boden liegen bewacht von den kadavern ihrer piloten, die sollte man aber auch nicht unterschätzen. sie würden den vielen vielen worten die geredet und geschrieben sind eine erheblich grössere kraft verleien bezüglich ihres oft gebrauchten stichwortes >>>kommunikation<<<

        1. Ja, natürlich. Und es gibt ja endlich auch begründete Hoffnung, dass Russland deutlich machen wird, dass es kein Halbschwuchtel Land ist und dass mit russischen Diplomaten *wirkliche* Verhandlungen zu führen und Abmachungen einzuhalten *viel viel* attraktiver ist, als Leichensäcke und Schrott-Container mit etwas, das kurz zuvor noch Waffen waren, nachhause zu bringen.

  16. Hätte ich jetzt fast vergessen, gut wäre auch einige Iskandersysteme an die syrische Armee zu liefern man weiss ja nie wozu man die vielleicht noch brauchen könnte.

    1. Das würde mich überraschen. Aus mehreren Gründen, u.a. dem, dass die Russen die Iskander nicht gerade über die Welt verteilen und auch dem, dass Syrien Dringenderes zu beschaffen hat und nicht zuletzt dem, dass die anderen (israel, jordanien,…) das – nicht ganz grundlos – als Bedrohung betrachten würden, was dem Frieden kaum dienlich wäre.

      Was israel betrifft, so ist es von großer Wichtigkeit, denen ein *wirksames* Stop Schild in den Weg zu stellen – zugleich sollte glasklar sein und auch demonstriert werden, dass Syrien seinerseits keiner offensiven Pläne hegt.

  17. Syrien bekommt S300 sagt Schoigun. Der Schwierigkeitsgrad Syrien zu terrorisieren von Israel aus hat sich für Israel und Konsorten seit dem Abschuss immens erhöht bis hin zur Unmöglichkeit ohne eigene Verluste zu haben und das alles ganz Völkerrechtskonform.
    Die Bedingungen haben sich verändert, sagt Schoigun.
    Gefällt mir.

  18. und so kommt es wie es kommen mußte…RT Deutsch meldet….“Nach dem Abschuss des russsichen Überwachungsflugzeuges kam es zu Spannungen zwischen Präsident Putin und dem Verdeitigungsministerium in Moskau“…
    Innerhalb von zwei wochen werden S 300 und automatisierte Steuerungssysteme an die kommandostellen der syrischen Luftabwehr liefern.
    Was das heisst dürfte wohl bekannt sein….diese Systeme reichen bis weit in den Israels hinein…aber auch in die andere Richtungen…und das heisst auch…. keiner muss aufs Knöpchen drücken, sondern die Luftabwehr wird automatisiert….Putin informierte Assad telefonisch über diese Massnahmen….das Militär hat sich durchgesetzt…jetzt wird es richitg interessant….

  19. +++ EIL +++ RUSSISCHER VERTEIDIGUNGSMINISTER: BINNEN 2 WOCHEN BEKOMMT SYRIEN MODERNSTE S-300 LUFTABWEHR-SYSTEME !!! +++

    Nach den sich fortsetzenden völkerrechtswidrigen Angriffen auf syrisches Territorium durch Israel – und dem damit verbundenen Abschuss des russischen Aufklärungsflugzeug IL-20 vergangene Woche, wird Russland der syrischen Armee modernste Luftabwehrkomplexe S-300 übergeben.

    Soeben sagte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu zur Presse:

    „Gemäß dem Befehl des Präsidenten der Russischen Föderation wird das russische Verteidigungsministerium folgende Maßnahmen zur Steigerung der syrischen Luftabwehrfähigkeiten treffen. Die Russische Föderation wird den syrischen Streitkräften binnen 2 Wochen moderne Luftabwehrsysteme S-300 übergeben. Das Luftabwehrsystem ist fähig in einer Entfernung von über 250 Kilometern Entfernung mehrere angreifende Luftobjekte gleichzeitig abzuschießen. Zudem wird Russland die Freund-Feind-Erkennung der syrischen Abwehr mit Automatisierungen ausstatten, die bisher nur an die russische Armee geliefert wurden. Alle syrischen Luftabwehrkomplexe werden ab nun automatisiert von einem zentralen & modernen System geführt werden. Hinzu wird jegliche Satellitennavigation, Radiolokation & Funkverbindung für jegliche Kampfjets im Mittelmeerbereich nahe der syrischen Küste gestört & unterbunden werden. Wir sind uns sicher, dass diese Maßnahme alle heißen Köpfe abkühlen werden. Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, werden wir reagieren.“

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat dabei unterstrichen, dass Russland solche modernen Luftabwehrsysteme seit 2013 auf mehrfache Bitten und Sorgenäußerungen Israels nicht an Syrien geliefert hatte. Nun werden sie geliefert. Die Schuld dafür liegt bei Israel und seinem eigenen Verhalten.

    Quelle: https://tass.ru/armiya-i-opk/5597034

    1. Jein. Es werden nicht die Systeme geliefert, wegen denen israel „besorgt“ war. Es werden *weitaus ’schlimmere'“ geliefert.

      250 km Reichweite waren bei den S-300 (alle älteren Modelle), über die israel „besorgt“ war, nicht drin. Anders ausgedrückt: Russland liefert den Syrern ziemlich heftig modernisierte S-300 plus moderne Raketen.

      Noch viel wichtiger allerdings finde ich die angekündigte Vernetzung. Die nämlich bringt sozusagen einen Quantensprung in der syrischen Luftabwehr von „na ja, notdürftige minimale Abwehrfähigkeiten“ hin zu „ordentliche und ernst zu nehmende Abwehr-Fähigkeiten“.

      Zugleich gibt uns das einen Einblick in die Verschiebung, von der ich im Artikel sprach. Verkürzt haben die Generäle Putin wohl drei Forderungen gestellt und zwar nachdrücklich: 1) Die Militärs sind keine Stallburschen mehr sondern auf derselben Stufe wie andere Bereich insb. die Diplomaten, 2) Russlands Militär wird nicht mehr geradezu ausgeliefert sondern kann seine Kernaufgaben Russen wirksam zu schützen erfüllen, 3) Putin kann die Politik machen, die er will, aber *wenn* das Militär involviert wird, dann hat es auch die nötigen Freiheitsgrade und die nötige Unterstützung.

      Womit unausgesprochen auch Punkt 4 klar ist: Russland wird spätestens wenn es ernst wird nicht mehr wie eine Halbschwuchtel-2.Welt-Nation handeln.

      1. Nun ja, Israel ist Weltmarktführer in der elektronischen Kriegsführung.
        Es wird aus dieser Sicht die Raketen ausgiebig mit unterschiedlichen Einsatzmaterialien und Umwelt-bedienungen testen.
        Ist ein Raketenschirm unbesiegbar?
        Schaun mer mal.

        1. Und die Russen sind ja blöd, nicht wahr? Die israelis aber sind die high-tech Helden und knacken alles.

          Da ich Ahnung von software defined radio, von Elektronik und von Verschlüsselung habe, gehe ich nicht davon aus, dass die moderneren russischen Systeme so einfach zu knacken sind. Und ich gehe davon aus, dass die Russen alles andere als blöde sind und die diversen Spielchen um nichts schlechter beherrschen als die israelis.

          1. Nun, ich schrieb vom „testen“ des russ. Systems.
            Ich schrieb nicht von geistiger Wertung der Systementwickler.
            Das russ. System muss ausgiebig getestet werden von den Israelis.
            Also, ich würde mehrere Marschflugkörper(!) voll Elektr. und Radarmessung rüber schicken auf verschiedenen Bahnen usw. …… Das ist billiger und unauffälliger, weil Marschflugkörper als Bombe getarnt.
            Funkauswertung und ob getroffen oder nicht selber sprengen.
            Das russ. System ist zu knacken.
            Das hat mit „blöd“ nichts zu tun sondern mit abgestufter Intelligenz.

            1. Mit Verlaub, Sie wissen nicht von was Sie reden. Das beginnt schon bei Ihrer Eingangs-Behauptung im ursprünglichen Beitrag von wegen, die israelis seien „Weltmarktführer in der elektronischen Kriegsführung“. Aber ich gebe zu, dass Ihre „mehrere Marschflugkörper(!) voll Elektr. und Radarmessung rüber schicken auf verschiedenen Bahnen“ Idee lustig ist und hollywood tauglich.

              1. Nein, Sie überschätzen die Russen.

                Solange keine modernsten Systeme in Syrien großräumig aufgestellte sind können sie dort auch nicht getestet werden.
                Die Israelis können wohl schlecht die Systeme im russ. Hoheitsgebiet testen.
                Und doch, die Russen wollen nicht, dass ihr System (ausgiebig) gestestet wird.
                Ich teile Ihre Aufassung nicht, dass die Russen so etwas „perfektes“ schaffen können.

                1. Es *sind* aber moderne russische Systeme in Syrien im Einsatz, gleich ums Eck für israel.

                  Ich habe es Ihnen schon mal gesagt: Offensichtlich anders als Sie habe ich Ahnung von relevanter Technologie. Zum Beispiel *weiss* ich, dass in einem modernen System vieles beliebig auszutauschen und zu verändern ist. So kann z.B. vieles, was man heute über die S-400 herausfindet, morgen im Falle des Falles wertlos sein, weil sie dann anders funktioniert.

                  Im übrigen fuchteln Sie nach wie vor mit völlig unbelegten und nicht von Ihnen untermauerten wilden Behauptungen herum.

                  Schauen Sie bei Gelegenheit mal nach den *wirklichen* Erfolgen der oh so überlegenen Hochtechnologie der israelis im Kampf gegen allerlei als unterlegen bis mittelalterlich eingestufte Gegner.
                  Und: israel hat fast nur ami Zeug. Meist aufgewertet aber im Kern ami-Zeug. Russland dagegen hat *eigene* Systeme. Das ist eine ganz andere Liga.

                  Und nun beenden wir dieses Gespräch entweder oder Sie bringen zur Abwechslung mal mehr als „meiner (offensichtlich unqualifizierten) Meinung nach“.

            2. ….“Also, ich würde mehrere Marschflugkörper(!) voll Elektr. und Radarmessung rüber schicken auf verschiedenen Bahnen usw. …… Das ist billiger und unauffälliger, weil Marschflugkörper als Bombe getarnt“….
              hahahahaha…. unglaublich!!! Tolle Idee!!!

        2. @möchtegerngroß: Sieht für mich nicht danach aus, dass Russland sich noch lange von drecksrael an der Nase herumführen lässt… von wegen ausgiebig mit unterschiedlichen Einsatzmaterialien und Umwelt-bedienungen testen….

        3. @ möchtergerngross

          lol weltmarktführer,,,,von was träumst du nachts? es mag sein, das die n paar nette gimmicks haben, aber gegen die möglichkeiten russlands bleiben diese scheissfaschisten weit zurück.

    2. Russland hat solche Systeme seit 2013 auf mehrfaches bitten und Sorgensäußerungen seitens israel nicht an Syrien geliefert. Die Schuld dafür liegt bei israel und seinem eigenen Verhalten…
      Na? drecksrael, wie gefällt euch das?!
      Das geht runter wie Öl! Endlich mal eine Konsequenz!

  20. und zu russlands gegenmaßnahmen nach dem il20 abschuss:

    rt deutsch und sputnik lancierten die meldung, das russland s300 systeme an syrien ausliefert, sowie elektronische freund feind erkennungs und überwachungssysteme die bisher nur russland vorbehalten waren.
    normalerweise gehörte dies in die kategorie von ihren vorherigen beiträgen at russophilus, aber ich dachte nur als nebenbeibemerkung kann ich es auch hier erwähnen, da ich voraussetze das jeder ihre vorherigen beiträge gelesen hat, und die wahrscheinlichkeit, daß dort deswegen nochmal nachgeschlagen wird,geringer ist.
    mfg

  21. Soeben sagte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu zur Presse:

    „Gemäß dem Befehl des Präsidenten der Russischen Föderation wird das russische Verteidigungsministerium folgende Maßnahmen zur Steigerung der syrischen Luftabwehrfähigkeiten treffen. Die Russische Föderation wird den syrischen Streitkräften binnen 2 Wochen moderne Luftabwehrsysteme S-300 übergeben. Das Luftabwehrsystem ist fähig in einer Entfernung von über 250 Kilometern Entfernung mehrere angreifende Luftobjekte gleichzeitig abzuschießen. Zudem wird Russland die Freund-Feind-Erkennung der syrischen Abwehr mit Automatisierungen ausstatten, die bisher nur an die russische Armee geliefert wurden. Alle syrischen Luftabwehrkomplexe werden ab nun automatisiert von einem zentralen & modernen System geführt werden. Hinzu wird jegliche Satellitennavigation, Radiolokation & Funkverbindung für jegliche Kampfjets im Mittelmeerbereich nahe der syrischen Küste gestört & unterbunden werden. Wir sind uns sicher, dass diese Maßnahme alle heißen Köpfe abkühlen werden. Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, werden wir reagieren.“

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat dabei unterstrichen, dass Russland solche modernen Luftabwehrsysteme seit 2013 auf mehrfache Bitten und Sorgenäußerungen Israels nicht an Syrien geliefert hatte. Nun werden sie geliefert. Die Schuld dafür liegt bei Israel und seinem eigenen Verhalten.

    https://tass.ru/armiya-i-opk/5597034

    Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

    1. wobei ich mir die frage stelle, ob all die genannten system erst eingeflogen/ angeliefert werden (müssen) oder an irgend einem tag aus dem unterstand gefahren werden.

      letzteres wäre die bessere variante, das würde den israelis die mühe ersparen, irgendwelche dummen dinge zu machen udn wundern würde mich es auch nicht.

      die il20 wäre der berühmte letzte tropfen gewesen.

      in gedanken bei den opfern, die nicht nur hochspezialaisiert sondern auch väter & söhne waren.

  22. Jetzt scheint sich die Situation in Syrien tatsächlich nochmals zu verschärfen. Die USA sprechen von einer Eskalation in Syrien und meinen damit die Lieferung der S300 .Russische Militärexperten raten zu einer sehr sorgfältigen Sicherung der Schiffe bezw. Flugzeuge die diese Systeme liefern, weil ein israelischer Angriff nicht ausgeschlossen werden kann. Der US Außenminister ist sich sehr sicher das über die Lieferung noch lange nicht das letzte Wort gesprochen wurde. Nun muss Russland die ganz grosse Keule auspacken und zwar nicht nur was Syrien angeht das ist die Gelegenheit einmal generell Tacheles zu reden. Tritt in den Arsch der Amihunde das es nur so raucht, daß verstehen sie. 15 tote Offiziere da gibt es nichts aber auch gar nichts mehr zu bereden, es sind bereits alle Grenzen überschritten. Jetzt heisst es nur souverän sein oder Knechtschaft.

    1. Die usppa sprechen von einer Eskalation. .. das geht ja mal gar nicht, dass ein souveränes Land eine funktionsfähige Verteidigung aufstellt. … wie kann man nur so dreist sein… das grenzt ja schon am Bruch internationalen Rechts. Der „wert“westen ist empört! ….

      1. @ schliemanns

        kein wunder das die jammern. krieg führen gegen ein land wo verluste drohen , sind nicht der amis sache. die haben noch nicht verdaut daß sie in vietnam von zerlumpten barfüßigen radfahrern in den arsch getreten wurden. da helfen auch keine 1000 basen weltweit. unfähig bleibt unfähig, denn wenn die masse der waffen durch die masse der verluste ausgeglichen wird, sieht man was bleibt.

  23. Das die AfD nunmehr zweitstärkste Partei in D ist, freut mich und viele andere Dorfbewohner sicher ungemein, und ist ein Trend der sich nach meinen dafürhalten auch noch rapide fortsetzen wird, je mehr die Menschen im Lande bemerken was falsch läuft,wie sie belogen und betrogen werden, und wie unendlich wenig für sie und ein gesundes Deutschland von der fiesfaulen groko angeschoben oder geleistet wird.

    Und da die Masken ja immer mehr und überall fallen , ist es ein leichtes für alle wachsameren Menschen diese Entwicklung zu sehen, zu verstehen und sich ein Urteil zu bilden.

    Je nervöser und/oder panischer die politster werden ,desto mehr Fehler unterlaufen ihnen, gut für uns.

    Das System der fetten Planschkuh muss/soll/wird sich wenn es so fein weiterläuft nicht mehr all zulange halten, die Alte hat fertig, auch wenn die msm Günstlinge anderes behaupten.

    Wie ´´gut´´ es sich hierzulande leben lässt, dazu ein paar gesammelte Meldungen von ´´jouwatch´´, wobei, das sei angemerkt der Fall in Zwickau fast ein zweites Chemnitz geworden wäre.

    Der junge Mann der dort niedergestochen wurde, weil er sich zwischen Streitende gestellt hatte, wäre laut Stationsarzt wenige Minuten später ( er wurde zum Glück noch gerade rechtzeitig eingeliefert) seinen Verletzungen erlegen.

    Laut seiner Schwester ist der Stechwütige mal gerade 15 Jahre alt!
    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/24/ograbscht-schon-blut/

    1. Übrigens, ich spreche das mal deutlich aus, weil man im werte-westen angesichts ständiger Lügen gelernt hat, sowie nicht mehr genau hinzuhören – was aber bei russischen Generälen nötig ist:

      Die Russen hatten in Sachen S-300 auch andere Optionen, insbesondere die der Linie „da die Syrer ihren Luftraum offensichtlich nicht ausreichend schützen können und das auch zu russischen Opfern führen kann, werden wir sie nun entsprechend ausstattet“. Diese Linie wäre weitaus sanfter gewesen und hätte die Situation auch beschrieben.

      Taten die russischen Generäle aber nicht. Sie sprachen ausdrücklich nicht nur von einer Vorsorge-Maßnahmen sondern von „Vergeltungsmaßnahmen“.

      Desweiteren hat – was bei den meisten wohl unterging oder gar nicht ankam – klar *gedroht* und sinngemäß gesagt „sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, die (Hitz)Köpfe abzukühlen, werde man – also das russische Militär – künftige Übergriffe geeignet beantworten.

      1. „…Desweiteren hat – was bei den meisten wohl unterging oder gar nicht ankam – klar *gedroht* und sinngemäß gesagt „sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, die (Hitz)Köpfe abzukühlen, werde man – also das russische Militär – künftige Übergriffe geeignet beantworten.“

        Sehr schön.
        Mein Eindruck ist der einer gewissen Rollenaufteilung zwischen V. Putin einerseits und der Generalität/Schogu andererseits. So im Sinne von „good cop, bad cop“. – Wie auch immer, die „Blockade“-Situation scheint sich endlich aufzulösen, der gordische Knoten durchtrennt.

        Nett ist auch dabei immer der russische Humor:
        Laut almasdarnews (letzter Satz im Link) „erwartet Russland, daß seine Beziehungen zu Israel unverändert bleiben trotz/abgesehen von der Lieferung des S 300-Verteidigungssystems an Syrien“
        https://www.almasdarnews.com/article/breaking-russia-establishes-no-fly-zone-over-latakia-province-diplomat/

        Herr Netanyahu bekommt war er „bestellt“ hat.

        @kid:
        Laut INSA sind´s nur noch 27% für die CDU. Immer noch reichlich Luft nach unten.

      2. ja genau hinhören und genau lesen ist wichtig. ich lese da zum beispiel:
        >>> „moderne“ S300 Systeme – und verstehe darunter das sich die russische seite damit den spielraum einigermassen vergrössert hat bei der wahl der einzusetzenden mittel
        >>>“seit 2013 in syrien ausgebildetes personal“ . . . vermutlich sind die instruktoren nicht weit weg
        >>>“in 2 wochen“ – sehr kurzer zeitraum ?!?!? evtl. wurden schon viele vorarbeiten/vorbereitungen längst erledigt.

      3. naja,,,ich seh das mal so

        dadurch das sie syrien die s300 geben kann man nicht sagen das russland angegriffen hat, wenn dann mal so eine scheiss israelische f16 oder amerikanische f35 vom himmel fällt.
        auch was wert.

  24. Bereits nach 21 Minuten durfte die israelische Delegation wieder heimfliegen.

    Nach dem Abschuss der IL20 hat Israel am Donnerstag eine ganz hochrangige Militärdelegation nach Moskau zum Rapport geschickt. Denen müssen ja gehörig die Knie geschlottert haben. Mit dabei war auch Israels Luftwaffenchef Nurkin. Die versuchten dort, die Russen zu bequatschen, dass die Syrer in ihrer Luftabwehr völlig inkompetent wären, die sinnlos in die Luft gefeuert hätten, als die israelischen Flugzeuge schon lange wieder gelandet wären. Als die Israelis noch vorbrachten, dass es ein Wunder wäre, dass die Syrer nicht schon viel mehr Freundflugzeuge abgeschossen hätten, war der Ofen für sie wohl endgültig aus und es ist, wie wir jetzt wissen, nicht ganz so gut für die israelische Delegation dort gelaufen. Beim Rückflug am Freitag war dann für sie wohl außer Spesen nichts gewesen.

    https://www.debka.com/russia-israel-at-odds-over-cause-of-il-20-crash-after-israeli-air-force-chiefs-moscow-talks/

  25. Damit der Donbass nicht vergessen wird, gibt es hier ein gut gemachtes Video, das zeigt, wie die Menschen dort an der Frontlinie und in Donezk leben. Zu sehen ist auch das, was Sloga hier vor einiger Zeit beschrieb und wir auch im gegenwärtigen Krieg innerhalb Deutschlands beobachten können. Die Gleichgültigkeit gegenüber der allgegenwärtigen Gefahr. Die Gewöhnung an die Toten und die Möglichkeit, jederzeit auch selbst zum Opfer werden zu können.

    https://youtu.be/NWIx-0Megrw

    Marco Glowatzki berichtet vom Ort des Geschehens über die Ereignisse in Syrien. Die ersten 20 Minuten könnt ihr euch schenken, aber die letzten 10 Minuten sind interessant. Da erzählt er beispielsweise, dass Vertreter von US-Ölförderunternehmen bei Assad vorstellig wurden und erklärten, dass sich die US-Truppen von den besetzten Gebieten östlich des Euphrat zurückzögen, wenn die US-Unternehmen dort das Öl fördern und ihren Anteil davon abbekämen. Mit diesen Ölquellen wurden 80% des syrischen Staatshaushaltes finanziert. Desweiteren erörtert Marco die permanenten Machtverschiebungen und wirtschaftlichen Interessen in der Region.

    https://www.youtube.com/watch?v=aTu9SCdErco

    Diese Geschichte ist eine echte Räuberpistole, von der ich nicht weiß, was ich davon halten soll. Angeblich haben russische Spezialeinheiten bei einer Aktion in Idlib 3 Mrd. Dollar und 22 Tonnen Gold von den Terroristen erbeutet. Diesen Schatz brachten sie zur syrischen Zentralbank. Quelle ist eine Zeitung, die im Hintergrund eingeblendet ist. Allerdings kenne ich sie nicht, und sie ist in einer Sprache verfasst, die ich nicht lesen kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=tqNNbCytThU

  26. Russophilus schrieb im 1. Teil seines Artikels, dass viele Menschen nicht AfD wählen würden, obwohl sie mit deren Zielen übereinstimmten, weil sie erfolgreich von den Medien indoktriniert wurden. Dazu ein Bericht aus dem echten Leben (von einem Hartgeld-Leser), der exemplarisch für den Rest des Landes sein dürfte:

    Leider muss ich feststellen dass unsere Mitbürger nix begreifen wollen, oder können! Gerade hatten unsere kaufmännischen Angestellten in ihrem Großraumbüro eine Diskussion bzgl. der anstehenden Wahl in Bayern. Die meisten hatten den Wahl-o-mat konsultiert und waren erschüttert dass sie die AfD bei Ihren Favoriten vorfanden. Unser Ober-Großkotz meinte …. Das geht gar nicht…… da sind alle anderen Parteien besser nur um die AfD zu verhindern. Er würde lieber die „Veganer, Panther oder die Grauen wählen nur um die zu verhindern. Wahnsinn, das von einem sog. erwachsenen Mann der so Bürgerpflichten wahrnimmt, das ist eher Kindergarten „Große Gruppe“. Ich hoffe das Theaterstück ist bald zu Ende.

    1. Uwe

      Was erwarten Sie von jemandem der einen „Wahl-o-mat“ benötigt um herauszufinden was er wählen soll?

      Und leider entsteht bei mir je länger je mehr der Eindruck, dass die Deutschen absolut kein Volk sind welches nur im Ansatz versteht was Demokratie ist und wie die eigentlich funktioniert.

      Und Ja das muss ein Volk lernen.
      Dabei muss jeder wissen was er den will und nicht was die Partei will.
      (Ja genau – Ich will – Ob es dann die Meisten wollen muss dann eben abgeklärt werden und wenn es dann anders kommt, dies so zu akzeptieren.
      OK, funktioniert bei uns dank EU auch nicht mehr richtig.)

      Aber das funktioniert natürlich nur, wenn man auch tatsächlich zu Themen abstimmen kann.

      Also lächle ich weiter in mich hinein, wenn Deutsche von Demokratie und Wahlen faseln.

    2. Manchmal frage ich mich ob es nicht das beste wäre wenn die AfD un die neue Bewegung von Wagenknecht eine Koalitionsregierung in Deutschland anstreben würden.
      Wenn man sich die beiden Felder anhöhrt, sprechen sie dieselbe Sprache, nur, -einer von mehr rechts, -und der andere, -von mehr links.

      1. Betr. Koalition AfD und Aufstehen-Bewegung
        Stefan Widmer, 25.09.2018 um 19:42

        Ein solches zeitweiliges Bündnis würde m.E. Sinn machen für die zwei drängendsten Problemfelder:
        1) Grenzkontrolle, Einwanderungsmoratorium, Abschiebung usw.
        2) Heimholen Militär, normale/ausgebaute Beziehungen mit Russland, NATO-Austritt.
        Ein Bündnis ist auch hinsichtlich der jeweils überschneidenden sozialen Zielgruppen, Mitgliedschaft und Anhänger-/Wählerschaft begründet.

        A. Gauland hat dazu sogar öffentlich ein unterschwelliges Angebot an S. Wagenknecht unterbreitet. In einer bemwerkenswerten sozialen Einschätzung, die erheblich über das theoretische und politische Niveau der heutigen sog. Linken hinausgeht, „Alexander Gauland – Sind wir Populisten?, 01.09.2018“, siehe:

        youtube.com/watch?v=MT5EL5hNohY

        Als Gegner werden bestimmt:
        Internationale illoyale über dem Gesetz stehende Wirtschaftselite, global agierendes Kapital und globalisierte neue urbane Elite.
        Eigenschaften:
        – sozial nahezu abgeschottet,
        – kontrolliert die Informationen,
        – schwache Bindung an ihr jeweiliges Heimatland,
        – Weltbürgerbewußtsein,
        – abgehobene Parallelgesellschaft,
        – Traum von One World und Weltrepublik,
        – Penthouse.

        Als eigene (AfD) soziale Basis werden bestimmt:
        Allianz der nationalen Arbeiterschaft und des nationalen Bürgertums, denen Heimat etwas bedeutet.
        Eigenschaften:
        – Sozialwohnung bzw. heimatliches Haus, Unternehmen,
        – Familie, Freunde, Tauf-, Hochzeitskirche, Friedhof der Vorfahren,
        – Sprache, Traditionspflege, Heimat als Menschenrecht.

        Zitat:
        „Im Grunde ist die AfD eine Sammlungsbewegung aus zwei Parteien,
        – zum einen die bürgerliche Mittelschicht, zu der auch der wirtschaftliche Mittelstand gehört, das ökonomische Rückgrat unseres Landes, der nicht einfach sein Unternehmen nach Indien verlagern kann, um dort besonders billig zu produzieren,
        – auf der anderen Seite viele sogenannte einfache Menschen, deren Jobs entweder miserabel bezahlt werden oder nicht mehr existieren, die ein Leben lang den Buckel krumm gemacht haben und heute von einer schäbigen Rente leben müssen. Das sind zugleich diejenigen, die zuerst ihre Heimat verlieren, weil es ihr Milieu ist, in das die Einwanderer strömen. Die können nicht einfach wegziehen und woanders Golf spielen.“

        Die Aufstehen-Bewegung müßte dazu allerdings in der Zuwanderungsfrage wesentlich konsequenter werden. Grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten in weiteren Fragen bestehen weiter (EU, „Klimaschutz“, EEG, Gendererziehung usw.) und müßten vorerst ausgeklammert werden. Ein Bündnis mit Partei „Die Linke“ sehe ich nicht, diese macht Merkel-Politik, liebäugelt in einigen Bundesländern auch formell mit der CDU und ist überhaupt nicht auf Höhe der Zeit.)

        Sollte dieses Bündnis entstehen, wäre das ggf. die dritte bürgerliche Revolution in Deutschland nach 1848 und 1918. Ist dann endlich einmal die deutsche nationale Frage geklärt, kann man sich in den verschiedensten (neuen?) politischen Strömungen wieder um Details der weiteren gesellschaftlichen Entwicklung in Eurasien theoretisch fetzen.

        Holter

        1. Nur am Rande: Ich erinnere mich noch gut, wie ich das schon zu frühen Anfangszeiten angedacht und auch gesagt habe.

          Unser Feind sind nicht die „Rechten“ oder die (wirklich) Linken. Die sollten unsere Verbündeten sein. Unser Feind sind die 0,1% und deren SS und Ratten-Truppen, egal welche Farbe deren Gewand gerade haben mag.

          1. Richtig, Russophilus u. a. – Ich fürchte nur, daß es mit dieser/n Linken (mit und ohne Anführungszeichen) nicht funktionieren wird: Sogar Sahra Wagenknecht hat sich kürzlich von einer restriktiveren Migrationspolitik distanziert (wohl auf Druck der PdL distanzieren müssen).

            Es ist tragisch, daß auch eine Mehrzahl unter den noch existierenden, echten Linken nicht wahrnehmen kann/will, daß die Massenmigration von denselben Interessengruppen initiiert wird und denselben Interessengruppen nutzt, die auch für die neoliberal-imperialistischen Angriffskriege verantwortlich sind. Daß diese Massenmigration auch nur ein weiterer Aspekt des Ausbeutungskriegs gegen alle Völker und Menschen ist.
            Das lernen die m. E. nicht mehr.

            1. @Blue Angel: gut auf den Punkt gebracht! Leider ist das so. Ich würde mich freuen wenn die Aufstehen-Bewegung sich in der Migrationsfrage bewegen würde. Sarah Wagenknecht hat ja auch schon mal Intelligenz in dieser Frage durchblicken lassen. Im Bezug auf die neue Bewegung habe ich dazu allerdings nichts mehr gehört…

        1. Ich bin schon seit einige Jahren bei der Linken Mitglied. Wählen tu seit einiger Zeit die AFD. Mich kotzt inzwischen die rein sozialdemokratische Linie sowas von an. Ich wartete auf die „Bewegung“.
          Damit liesse sich was machen. Dachte ich.
          Nachdem ich aber mitkriege wie und WEN sie sammeln wollen, ist auch das nur noch Wunschgedanke. Die Bewegung wird nicht die Kraft haben die Linke in eine nationale, sozialistische Partei zu verwandeln.
          Der Traum, wie in Italien, wo eine Linke(5 stelle) und eine rechte Partei koalieren, wird in D. nicht funktionieren.
          Schade.
          So muss ich als alter Kommi nun das Wählen, was mir wg seiner eher liberalen Ausprägung nicht ganz schmeckt.
          Aber mom gibt es andere Prioritäten:
          Zusammenkommen mit Russland
          Stop der Migranten nebst Nebewirkungen.
          Möglichst Austritt aus der EU
          Freundschaft, soweit möglich, mit allen Ländern.
          Rauswurf der Amis und Engländer aus D.
          Erringen der kompletten Souveränität Deutschlands.
          Stop des Genderwahnsinns
          Stop der antideutschen Gehirnwäsche.
          Fragt Euch selbst wo diese Programmatik am Besten mom aufgehoben ist.
          Und dass eine Arbeiterschaft sich so dermassen sklavisch unterbuttern hat lassen wie in D. Das hat mir meine letzten „sozialen“ Triebe abgetötet.

  27. Ich glaube was das Fass für die Russen endgültig zum Überlaufen brachte war diese israelische Militärdelegation. Der Tod der 15 russischen Soldaten war schon furchtbar aber dann noch diese offensichtlichen Lügen der Israelis und die wirren Anschuldigungen gegen die Hibollah, den Iran und die syrischen Soldaten der Luftabwehr. Hätten die Israelis offen ihre Schuld eingestanden dann wäre die Situation eine andere. Aber so haben die Israelis offen gezeigt was sie von ihrer „Partnerschaft“
    mit Russland halten. Nämlich nichts außer der Beleidigung ihrer russischen Gastgeber ist ihnen nichts eingefallen da wäre es besser gewesen diese Hundsfotte wären in Tel Aviv geblieben.

    1. es ist schon seltsam, dass die Russen etwas anderes erwartet haben als Lügen oder tatsächlich geglaubt haben, aus israhell käme Ehrlichkeit und Einsicht – das ist so als würden Russen auch glauben, Zitronenfalter falten Zitronen.

      Ich mag die slawische Gutmütigkeit, weil nur mit Ihr die Welt als Ganzes letztlich überleben wird, ……aber sie ist tödlich für die Gutmütigen !

  28. So wie Israel eingeschätzt werden muss, werden sie sich von den mobilen schmalen Getreidesilos nicht beeindrucken lassen. Wer glaubt, dass die Söhne Zions ihre beschnittenen Schwänze einziehen, irrt gewaltig. Sauron hat sich bereits vorher dazu geäußert, wenn Russland nicht einlenkt. Dann gibt es eben den lange herbei gesehnten Krieg, vor dem ich hier mehrmals versucht habe, zu warnen. Wir haben es schließlich mit „The Head of The USDesk“ zu tun, mit mächtigen FinanzGaunern und Meistern der Täuschung.
    Das bedeutet – falls Israel einen wie auch immer zu erwartenden Erstschlag durchführt, muss es von der Landkarte verschwinden. Für immer! Darüber sollte sich die Generalität RUs ganz explizit klar sein. Eine ordentliche militärische Fliegenklatsche reicht vermutlich aus. Ich bezweifle immer noch, dass RU erkannt hat, dass Israel der eigentliche Kriegstreiber ist. Ich hoffe, dass diese Zweifel überflüssig sind.
    Jedenfalls gehört das israelische (Halsab)Schneiderlein, wie ich bereits zuvor angesprochen habe, vom Baum geschüttelt, auf die Tanzfläche gesetzt und solange zum Tanzen gebracht, bis es sich ein Bein ausreist und mit einem letzten Hüpfer im Erdboden versinkt.

      1. Fällt mir ehrlich gesagt schwer. Ich darf ja jetzt hier nicht über das Judentum im Allgemeinen und im Besonderen anfangen zu schwadronieren. Dazu müsste ich eine Menge über das diesem Volk und seinem Glauben anhaftende Aggressionspotential sagen. Ich verweise daher lediglich auf eine Äußerung Saurons, dass er einen Krieg durchaus in Kauf zu nehmen gedenkt. Und Israel ist bekannt dafür, nicht nur zu reden, sondern zu handeln, insbesondere, wenn es Saruman im Rücken hat.

        1. Ich zweifle.

          israel ist nichts weiter als ein kleiner Klacks auf der Landkarte und hat *keine* guten Streitkräfte. Und das Kalkül mit den usppa ist einem entschlossenen und ernst zu nehmendem Gegner gegenüber wertlos, weil israel schon lange in Trümmern läge, ehe die amis genügend Hilfe schicken könnten.

          Und in der Tat hat israel Kriege immer gemieden. Die sehr wenigen wirklichen Kriege hat nicht israel angefangen. Wo israel wirklich aggressiv agiert ist immer gegenüber erheblich Schwächeren und vorzugsweise Ländern oder Gruppen gegenüber, die mit der *wirklichen* „Superwaffe* israels mehr oder weniger einzuschüchtern sind, nämlich mit der Drohung, dass die amis …

          Das aber funktioniert nicht bei jedem und gewiss nicht gegenüber einem Russland, in dem man auch auf Generäle hört. Vor zwei Woche hätte das noch funktioniert, nun aber nicht mehr.

          1. „Die sehr wenigen wirklichen Kriege hat nicht israel angefangen.“
            Israel betreffend, da haben Sie recht! Aber…
            Und dann geht’s eben schon wieder los.
            Ich halte mich diesbezüglich an die Hausordnung. Mehr sage ich dazu jetzt nicht mehr.
            Es gibt auch noch genug vor der eigenen Haustür zu kehren.

            1. Mir scheint, Sie missverstehen mich gründlich als israel in Schutz nehmend. Das tue ich nicht, da können Sie sicher sein. Wenn Sie den Grund dafür kennen würden, warum ich dafür bin, israel zu erhalten (aber in den Grenzen von 1949), dann würden Sie vermutlich breit grinsen.

              Die Aussage z.B., die Sie zitieren, hat rein gar nichts mit „pro-israel“ zu tun. Sie rührt aus meinem Streben zu *verstehen*, wozu notwendig gehört, die Realität zu sehen. Aus meiner Sicht hat israel keine größeren Kriege angefangen, *weil* sie nicht stark sind (und nicht, weil das nette friedliche Leute sind).

              1. Nein – ich verstehe Sie absolut NICHT falsch, sondern richtig. Mir ist auch klar, dass das Zitat rein gar nichts mit einer Ihnen unterstellten IsraelFreundlichkeit zu tun hat. Sind Sie doch bitte so nett und klammern folgenden Hinweis einmal von der Hausordnung aus, damit Sie mich richtig verstehen.

                „Israel hat nicht die sehr wenigen wichtigen Kriege angefangen, das Judentum schon! Und genau da liegt der Hase im Pfeffer!“

                Befassen Sie sich mal mit der folgenden Geschichte und versuchen Sie ein wenig Licht in die Beziehungen zu bringen

                http://www.voltairenet.org/article203016.html
                und
                https://www.timesofisrael.com/netanyahu-meets-us-envoy-over-syria-iran-regional-stability/

                Das Halsab(Schneiderlein) zu unterschätzen, hat schon den ersten und den zweiten Weltkrieg verursacht. Wir können nun seinen bilateralen Bemühungen beiwohnen, den 3. Weltkrieg auszulösen.

                1. „Israel hat nicht die sehr wenigen wichtigen Kriege angefangen, das Judentum schon! Und genau da liegt der Hase im Pfeffer!“

                  1) Wir haben aber über *israel* geredet und es war *israel*, das mal wieder fröhlich bombend in Syrien herum flog.
                  2) Belegen Sie Ihre „Judentum“ Aussage. Und zwar solide.

                  1. Lieber Russophilus,
                    ich lasse mich nicht von Ihnen auf’s Glatteis führen.
                    Ich habe mehrmals versucht, hier einen Einstieg in einen vernünftigen Gedankenaustausch über das Judentum zu finden. Dieser Einstieg ist von Ihnen „wegzensiert“ worden. Das geht insofern in Ordnung, als dass Sie „in Ihrem Haus“ selbst den Tenor der zu besprechenden Thematik vorgeben und dies auch in Ihren Regeln klar zum Ausdruck bringen. Das ist Ihr gutes Recht, auferlegt aber eine hieraus resultierende Unmöglichkeit einer Diskussion auf Augenhöhe. Auch haben Sie in der Vergangenheit mehrfach zurecht darauf hingewiesen, doch bitte nicht allzu weit vom Thema abzuweichen.
                    Überdenken Sie Ihre Regeln, werde ich Ihnen auch in diesem Forum ihrer Bitte um Belegung nachkommen. Ich habe aber kein Interesse daran, ernsthaft von mir durchdachte Gedanken der Nichtbeachtung oder dem Mülleimer zuführen zu lassen.
                    Da bitte ich um Ihr Verständnis.

                    1. Lasst uns in der sache nicht Russophilus strapazieren…lol…wer gut aufgepasst hat, weiß wie das hier von ihm gemeint ist.
                      Das ganze bricht sich doch grade eh bahn..
                      nationaljournal etc. ist doch gut dabei, die dinge beim namen zu nehmen.
                      Die scheekelzähler wollen es so….
                      Bald wirds wieder legaler…

                    2. Paul-Wilhelm Hermsen
                      25. September 2018 um 0:58

                      „Das geht insofern in Ordnung, als dass Sie „in Ihrem Haus“ selbst den Tenor der zu besprechenden Thematik vorgeben und dies auch in Ihren Regeln klar zum Ausdruck bringen.“

                      Irgendwie scheint hier was zu laufen, was ich nicht mitbekommen habe!?

                      (gelöscht)

                      ————————————
                      Ich schreibe die Artikel, ich mache die ganze Arbeit, sowohl die sichtbare wie auch reichlich nicht für jederman sichtbare und ich mache hier die Regeln und setze sie um/durch. Das tue ich in einer klaren Linie, nicht nach Laune und mit Zustimmung der Dorfbewohner, aber ich tue es. – Russophilus.

          2. Die J. sind zu jeder Schweinerei bereit und in der Lage.
            Ich erinnere an den 6 Tage Krieg.
            Die Israelis greifen ihren Verbündeten USA an, nämlich die USS Liberty ohne Kennung an. Es sollte der Eindruck erweckt werden, daß die Ägypter das waren.
            Johnson ordnete darauf einen Angriff mit Atomwaffen auf Kairo an. Die Flugzeuge waren unterwegs.
            Kurz vor Kairo wurden sie wieder zurück gerufen als man feststellte, daß es eine Provokation der Juden war.
            Dieser Vorgang verdeutlicht wer im Verhältnis Israel und
            USA das Sagen hat.
            Diese Beispiele könnte man fortsetzen.

            https://morgenwacht.wordpress.com/2016/06/08/u-s-s-liberty-ueberlebende-seeleute-brechen-ihr-schweigen-40-jahre-nach-israelischem-angriff-auf-schiff-der-u-s-navy/

    1. jaja , den lange herbeigesehnten krieg!

      das wollte england schon mal,,,hat den krieg zwar nicht verloren , aber fast alle kolonien, und war neben deutschland der große verlierer des 2ten weltkriegs.eigentlich hätte man churchill in der geschichte als den größten loser neben hitler bezeichnen müssen, und das beweist auch noch wie weit die intelligenz der angeblichen führungseliten reicht. da hat ja ein neger mit einem iq von 70 mehr drauf. (und ich rede von negern, solange diese rasse in lexika als negroid bezeichnet wird)

  29. Dazu kommt „der menschliche Faktor“. Schaut man gelegentlich in israelische Medien kommt man nicht zu der Vorstellung einer mehrheitlich kriegs-interessierten Bevölkerung und Stimmung im Land.

    1. Lasst uns nichts vormachen, daß eitergeschwür israel nbricht grade eitrig aus, und es wird kommen, was kommen muss.
      Egal wo man liest, die welt will das nicht mehr mitmachen , daß ein winz- land gespnsort von deutschland und eigentlich der ganzen welt, dem friedlichen teil der menschen auf den eiern rumtrampelt.
      Die blutsauger können nichts als anderes als saugen… Sie wissen das, und sie wussten es bis heute, daß ihr ende naht..
      Dumm nur, daß wir die konsequenzen ihres untergangs, den sie selber wollen mitragen müssen. (samson vielleicht?)

      Dortmunds polizei hat ein zeichen gesetzt am wochenende, als nicht eingeschritten wurde bei den bannersprüchen:
      Wer deutschland liebt, ist antisemit!
      Sie wollen es so haben.
      Einfach mal protokolle lesen.
      Fahrplan studieren.

    2. Das ist richtig! Und es ist gut, dass das hier auch einmal deutlich gesagt wird. Es ist eine Tragik Israels einem täglich geübten Glauben verfallen zu sein, der das Volk selbst in einen nahezu satanischen Konflikt zu halten bemüht ist. Nun ist es aber noch keinem gelungen, sie aus dieser misslichen Lage zu befreien. Und die Machtelite kümmert sich, wie auch in D, einen Scheiß um die Meinung der rechtschaffenden Teile seiner Bevölkerung. Insofern verstehe ich Russophilus auch richtig und kann nachvollziehen, dass er großen Wert auf eine Differenzierung legt, wenn von Zionisten oder Juden gesprochen wird.
      Leider wird diese Differenzierung im Falle eines großen Krieges keine Rolle spielen. Was übrig bleiben wird, ist die wiederholte historische Erfahrung, dass das (Halsab)Schneiderlein, getreu seinen unsäglichen Lehren, den Lauf der Dinge ganz wesentlich gestaltet.

      1. Nach dem jüdischen Glauben kann der jüdische Messias erst kommen, wenn Armageddon ausbricht.
        Und da wird zur Not auch einmal nach geholfen.

  30. bei den vorfällen im frühjahr haben sie das maul noch ziemlich voll genommen,
    https://de.sputniknews.com/politik/20180505320588826-israel-fla-raketenkomplexew-s-300-lieferung-syrien-syrien-russland/
    https://de.sputniknews.com/politik/20180419320404713-luftabwehrsysteme-vernichtung-raketen-angriff-manoeverfreiheit/
    wenn jetzt der eine oder ande von denen an seine worte von damals erinnert wird und meint handeln zu müssen um sein gesicht nicht zu verlieren dann muss die russische seite endlich mal eindeutig farbe bekennen. es wird spannend, die zeiten des herumgeeieres sind wohl vorbei.

    1. Ich traue dem russischen Rumgeeier schon lange nicht mehr. Das sind mir schon wieder mit ernster Mine vorgetragene „wichtige“ Entscheidungen von Shoigu & Co. Kennt man schon aus vorherigen *wichtigen* Ankündigungen. Ich bewerte nur Taten, sonst nichts mehr was vom Kreml oder russischen Generälen verkündet wird. Wenn Israels und Amerikas „Spaziergänge“ über Syrien aufhören, dann erst glaube ich, dass es auch diese Gangster es ernst nehmen. Vorher ist das nur heiße Luft. Also die Nagelprobe steht bald schon an. Dann werden wir wissen, was die S-300 Modernisierung wirklich geändert hat an der Lage.

      Aber ein kritischer Blick wirft für mich mal wieder die Selben Fragen auf wie vorher auch schon – Konnte man z.B. die diversen Angriffe auf russische Truppen und Flieger bisher nur deshalb nicht abwehren weil man keine S-300 vor Ort hatte? Was ändert sich denn jetzt konkret, wenn weiterhin aus Sorge vor Eskalation auch beim nächsten „Zwischenfall“ oder bei der nächsten „Verkettung unglücklicher Umstände“ wie es WWP auszudrücken pflegt, keine Bereitschaft da ist, abzufeuern?

      Die modernste S-300x/S-400/S-500 bringt gar nichts in Syrien, wenn die Amis auch weiterhin darauf vertrauen können, dass die Russen auch beim nächsten Abschuss von russischen Fliegern und Angriff auf russische Truppen, brav stillhalten werden und Ihre Abwehrwaffen eben nicht einsetzen werden.

      Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege. Ich wette jetzt schon dagegen, dass diese S-300 Lieferung irgendwas substantiell am Vorgehen der Russen bzw. in Umkehrung am Verhalten der Amis, Israelis, Franzen, … ändern wird. Es erscheint mir eher wie eine Beruhigungspille um Aktion vorzugaukeln. Denn genauso wie wir hier, werden ja auch in Russland sehr unangenehme Diskussionen geführt und auch die Wut über den genialen Führer steigt dort kontinuierlich. Beim ersten mal ist es ein Fehler, beim zweiten mal unglücklich, beim dritten mal ist es Methode.

      Noch mal, die Russen haben und hatten doch jetzt schon jede Menge Abwehrmittel vor Ort in Syrien um einem Angriff seitens Israel oder der USA effektiv begegnen zu können. Es erscheint eher wie eine Art Ausrede für das nervliche Versagen der politischen Entscheidungsträger, die mal wieder gekniffen haben und stattdessen lieber mal wieder eigene Truppen opferten. Die IL-20 wurde nicht hinterrücks abgeschossen, weil keine S-300 verfügbar waren.

      *im übrigen bin ich der Meinung, dass Putin abgesetzt werden muss*

      1. Erst mal gibt es einen Unterschied. Diesmal wurde nicht angedeutet „wenn ihr xxx macht, dann könnten wir yyy machen“ (ohne es dann zu tun, sondern es wurde *mitgeteilt* und zwar etwas wohl leicht Überprüfbares.

        Kurz zu meiner Aussage im Artikel, ehe ich weiter auf Sie eingehe: Ich sagte *nicht*, dass Russland nun eine 180° Wende macht oder von nun an aggressiv zuschlagen wird. Und darum geht es auch gar nicht. Russland soll und will ja keine für seine Härte und Aggressivität gefürchtete Nation werden. Worum es geht ist etwas anderes, etwas vielleicht unscheinbar Wirkendes, aber unerhört Wichtiges: Es geht darum, dass Russland – so scheint es jedenfalls – die eigene Version von Exzeptionalität aufgegeben hat, die nämlich, dass alles und immer und bedingungslos *nur und ausschließlich* mit Diplomatie geregelt werden durfte (und, als eine Folge davon, dass die Generäle zu ungeachteten Stallburschen im Staat verkamen).

        Ich bin davon überzeugt – und das sagen zu können *freut* mich sehr – dass Russland auch weiterhin klug, besonnen und soweit nur irgend möglich friedliche Mittel bevorzugend agieren und reagieren wird. Aber es hat nun endlich, da wo es notwendig ist, auch weitere Optionen. Und, das ist von großer Wichtigkeit, die bloße Verfügbarkeit dieser Optionen wird, wenn das erst mal als glaubwürdig erkannt wird, die Diplomatie sogar ausgesprochen begünstigen! Ein Diplomat, dessen Land auch Kanonen hat, wird immer mehr – oder überhaupt etwas – erreichen als einer, dessen Land nur Taschentücher zum Vollheulen hat.

        Zurück zu Ihrem Beitrag: Mir persönlich scheint die offizielle russische Darstellung des Vorfalls zumindest, nennen wir es gefiltert. Aber so einiges glaube ich denen durchaus erst mal, z.B. und insbesondere, dass die syrische Luftabwehr halb blind, u.a. weil nicht vernetzt und weitgehend veraltet ist.

        Im übrigen (was auch ein Grund für meine Ausführung eben war) geht es natürlich *nicht* um die Frage, ob Syrien in 14 Tagen Dank russischer S-300 eine Todeszone für alle feindlichen Flieger ist. Nein, das wird nicht so sein.

        Aber erinnern wir uns an das Problem, um das es geht. Dieses Problem war *nicht*, den syrischen Himmel zur 100% sicheren Zone zu machen. Nein, das Problem war, dass nicht jeder, wirklich jeder nach Lust und Laune auf die Souveränität Syriens scheissen und dort nach Belieben herumfliegen und bomben kann. *Dieses* Problem sollte gelöst werden – und da ist eine S-300 Batterie ein – wenn auch primär psychologisches – gutes Mittel, zumal ja noch mehr kommt, z.B. Vernetzung (wohl nicht aller aber immerhin etlicher) syrischer LA Stellungen, Freund/Feind-Erkennung, etc.

        Und Ja, Russland war selbst ein beträchtlicher Faktor in der bisherigen unglückseligen Situation, weil es anscheinend alle Übergriffe u.a. israels geduldet hat. Nur: Seien Sie sicher, dass der Grund dafür in Moskau und zwar nicht in der Znamenka 19 sondern im Kreml lagen.
        So war natürlich jedweder Versuch einer Abschreckung sinnlos und wurde z.B. in tel aviv aber auch andernorts grinsend ignoriert.

    2. Machen die Russen doch, sie stärken die Syrer sodass die Syrer in der Lage sind sich selbst zu befreien. (Unter kräftiger russischen Hilfe natürlich)
      Israel ist vom Schachbrett genommen worden. Verhandlungen? Erst wenn laut Russland Israel beweißt das russisches Leben geschützt werden muß. Russland hat öffentlich bewiesen das Israel feindlich provokant gehandelt hat. Ob es dem Westen egal ist, interessiert den Russen nicht mehr. Deshalb die Lieferung der Luftabwehr unter, dass ist wichtig, syrischer Bedingung und wahrscheinlich auch Kommando.
      Israel ist bloßgestellt.
      Wenn, meiner Meinung nach Russland militärisch aktiver eingreift schlittern sie in ein Szenario ähnlich Afghanistan. Das verhindern sie indem sie Syrien kräftig materiell und logisch unterstützen.

        1. Einfach mal abwarten und das Geschehen beobachten.
          Angeblich wollen die Israelis weiter rumbomben. Mal sehen wie eng die Korridore dafür werden.

          1. Können Sie Ihre großspurige Aussage „Israel ist vom Schachbrett genommen worden.“ untermauern oder belegen oder nicht?

            Darum geht’s. Im übrigen gratuliere ich zu der Karriere von einem, der häufig eigenem Bekunden zufolge ahnungslos ankam mit allerlei Sorgen, um (meist von mir) beruhigt zu werden, hin zu einem, der nun als „Großer“, als einer mit reichlich Ahnung auftritt und vollmundige Aussagen wie die zitierte macht.

            1. Ahnungslos ist relativ, intressenslos bis zum Tag x im Jahre 2015 trifft es wohl eher.
              Was folgte, die Bildung hier und dort sowie es möglich war.
              Das Ergebnis dessen, genauer hinschauen und nachfragen.
              Was nicht möglich ist, eine Verbalakrobatik an dem Tag zu legen dessen Grundlage in der frühesten Kindheit geprägt wurde.
              Kurz, ich mach nix anderes wie Sie, ich schaue hin und ziehe meine Schlüsse draus.
              Einer dieser Schlüsse ist der das Sie, wenn Sie emotional aufgeladen sind zu schnell schießen.

              1. Erstens sind Sie absolut nicht in der Position, mich zu beurteilen und zweitens, was soll das Gestrampel?

                Beantworten Sie doch einfach die Frage

                Können Sie Ihre großspurige Aussage „Israel ist vom Schachbrett genommen worden.“ untermauern oder belegen oder nicht?

                Klugheit heisst u.a., dass man weiss, in welche Liga man gehört.

                1. Ja mei, wenn’s de meinst dann is halt so.

                  “Können Sie Ihre großspurige Aussage „Israel ist vom Schachbrett genommen worden.“ untermauern oder belegen oder nicht?“

                  Beobachte das Handeln der russischen Föderation gegenüber Israel. Daran kannst Du erkennen das Israel vom Brett genommen worden ist.

                  Russland sagte am Tag des Abschuss sinngemäß “das war ein uns feindlich gesinntes provokantes Handeln von Seiten Israel“
                  Was ist daran unverständlich?

                  Ah, ich weiß, dass sind keine zig Seiten Wortakrobatik. Es ist ja nur ein halber Satz, ein stichpunktartig verfasster Text. Aber es ist ein “Fakt“ der alles, aber auch alles sagt.

                  Wann hast Du jemals von Russland offiziell gehört dass es von einem “feindlich provokanten Verhalten“ sprach?
                  Die Generation deiner Eltern weiß was es bedeutet von Russland als Feind gesehen zu werden.

                  Ich verschwende meine Zeit nicht damit jemanden der sich für Gott hält irgendein Scheiß zu erklären den er mir dann im Mund dömagigisch umdreht um mir damit meine Absenz zu belegen.
                  Du hörst dich gern selber reden.
                  Feine Sache, ich höre zu und denke mir mein Teil.
                  Immer wenn Du denkst “jetzt aber, jetzt muss doch mal zurück geschossen werden“ kapierst Du nicht im geringsten das die Russen anders ticken als Du.
                  Du redest wie diese Gruppe von Menschen die laut Putin im alten Jahrhundert stehen geblieben sind.

                  Ich hab gelernt in jedem Blog oder Nachrichtenportal wichtiges von unwichtigen zu Filtern, tja und ab und zu, aber eben immer seltener, sind Deine Beiträge informativ.

                  Übrigens, ein altes Sprichwort besagt das nur die dummen sich für schlau halten.

                  Wie Du siehst, hast Du jeglichen Respekt meinerseits verloren.

                  Ich spiele ja auch nicht in deiner Liga.

                  In diesem Sinne, gehabt Dich wohl und genieße die reale russische Politik / Strategie.

                  1. Erst mal: Für Sie bin ich garantiert nicht „Du“.

                    Ansonsten ist festzuhalten: Entgegen selbstgefälligem Geschnatter nichts als reichlich und wiederholt „Wortakrobatik“ – aber wieder keine Untermauerung Ihrer vollmundigen Behauptung „Israel ist vom Schachbrett genommen worden.“

                    Mir sind Experten, im Lauf der Zeit Gewachsene aber auch blutige Anfänger und Ahnungslose hier willkommen. Großmäuler allerdings, die vollmundig Sprüche reissen und dann in Serie deren Untermauerung vermeiden und stattdessen ausfallend werden, sind mir nicht willkommen. Ihren Wunsch, dieses blog künftig zu meiden, akzeptiere ich also ohne schweres Herz und werde Sie sogar tatkräftig dabei unterstützen.

  31. Warum schreibt ihr immer öfter in anfangsätzen und knallt dann links in eure kommentare rein?
    grausam …
    Das will „man“ nicht auseineinderfieseln…..
    Sagt was und knallt den link hinten an bitte….

    1. Vielleicht kann, oder will, das Bernd nichg beantworten.
      Ich kann das.

      (gelöscht)

      ———————————–
      Offensichtlich nicht. Offensichtlich können (oder wollen?) Sie nicht einmal „jüdisch“ und „zionistisch“ auseinander halten. – Russophilus

        1. Haben Sie Tora und Talmud gelesen?

          Tora – das sind die 5 Bücher Mose aus dem AT.
          Der babylonische Talmud ist ein 12-bändiges Mammutwerk, in der Bearbeitung von Lazarus Goldschmidt, der die ausschließlich mündliche Überlieferung in eine anerkannte Schriftform gebracht hat.
          Dann hätten Sie mir was voraus.

          Zur Zeit überlege ich, mir den Talmud zuzulegen. Der kostet jedoch richtig Schotter.
          Dann gibt es noch das jüdische Gesetzeswerk Schulchan Aruch. Alle 3 Werke prägen das jüdische Weltbild und sollten definitiv studiert werden.

          Aus dem Personenkreis, die sich sehr eingehend mit diesen Schriften befasst haben, sind mir bisher nur Host Mahler und Ursula Haverbeck bekannt.

          Beiden ist es nicht gut bekommen.

          1. Wahrscheinlich auch noch Herbert Gabriel, der u.a. das „Alte Testament“ mit zur Rehistorifizierung der Geschichte des Altertums verwendete. Hier z. B. der Verweis auf die Rehistorifizierung des „Buches Richter“ von ihm.
            Kurz gesagt, wurde dort schon in der Akkadischen Zeit gerichtet, lange ehe der Flüchtlingszug aus Ägypten eintraf. Und der erste Richter war eine Frau!!

            http://www.informationen-bilder.de/altertumsgeschichte/BAND103.020.html

  32. Hier schreibt eine Vendenta was des Pudels Kern ist

    (anti-jüdische Hetze gelöscht)

    Vei Alles Schall und Rauch zum gleichen Thema

    ————————————–
    Sie sind hiermit verwarnt. Das nächste Mal Hetzerei ist Ihr Abschied – Russophilus

    1. @Russophilus

      Das ist Dein Block, da bestimmst Du die Regeln.
      Aber gib mir doch einen Hinweis oder auch zwei drei wo ich gehetzt habe.
      Ich habe so gut wie nichts selbst verfaßt in diesem Beitrag.
      Ich kann aber bei der Wortmeldung so gut wie nichts als Hetzerei auffassen.

      1. 1) Ich bin nicht „Du“ für Sie.
        2) „jüdisch“ und „zionistisch“ ist nicht dasselbe.
        3) Nein, ich werde diese „Hach, ich versteh’s gar nicht, Was hab ich denn falsch gemacht“ Diskussion nicht führen.

    1. Ja – den habe ich auch gelesen. Der ist definitiv sehr lesenswert. Thierry Meyssan ist ein genialer Journalist mit außergewöhnlichen Kenntnissen. Ich habe den Eindruck, er gehört in der Pyramidenspitze ganz nach oben. Andernfalls kann ich mir nicht erklären, woher dieser Mann das Wissen rekrutiert. Träfen seine Beschreibungen zu, bisher sehe ich das noch nicht so, dann könnten wir uns bezüglich Trump ruhig schlafen legen. Was mir auf Twitter auch aufgefallen ist, wie im Artikel erwähnt, dass Trump sich zum Thema „Abschuss Iljuschin“ die allergrößte Zurückhaltung auferlegt zu haben scheint.
      Wenn man allerdings Trumps UNO-Appell bezüglich des Iran hinterfragt, dann kommen mir große Zweifel, ob Meyssan hier immer noch richtig liegt.
      Denkbar ist jedenfalls eine Zusammenarbeit zwischen Putin und Trump. Trump hat zur Zeit allein den Zwischenwahlkampf im Blick, und Putin scheint darauf Rücksicht zu nehmen.
      Interessant ist die hier erwähnte unterstellte führende Rolle der englischen Kanalratte, die neben den Franzosen, an diesem Komplott nicht nur beteiligt war, sondern ihn vermutlich erst ermöglicht hat.
      Ich sagte ja bereits. Zwischen Israel und Britannien passt kein Blatt, was mich persönlich nicht wundert. Manchmal kommt es mir so vor, als wären beide ein und dasselbe.

      1. Ganz einfach.
        Es ist die City of London (CoL) die Beide miteinander verbindet.
        Zusammen mit dem Vatikan stellen sie die „Krone“ dar.
        Washington D.C. ist der Dritte im Bunde und stellt das
        Landsknechthheer.
        Die Geheimdienste CIA und MI6 und Mossad sind dabei die Laufburschen fürs „Grobe“.

  33. Frage:
    Es ist 16:53 Uhr und ich habe die Rede von Trump in der UN-Vollversammlung angeschalten.
    Er schaut beim Reden immer von links nach rechts, und zwar recht regelmäßig.
    Kann es sein, dass er abliest von so einem Teleprompter (einer davon links aufgestellt, der andere rechts)?
    Weiß jemand was darüber?

  34. Respekt werter Herr Russophilius das sie anti jüdischer Hetze rigoros entgegentreten. Das hat hier nichts zu suchen. Jeder kann seine Meinung sagen zb das Netanjahu ein psychopathischer Kriegsverbrecher ist und Lieberman ein Grössenwahnsinniger Rassist und Mörder aber das gibt niemandem das Recht alle Juden zu verunglimpfen oder zu beleidigen. Danke!

    1. Petersen,
      einfach und auf den Punkt gebracht, auch Ihnen sei dafür gedankt!

      Ich glaube, die meisten hier im Dorf denken so wie Sie Russophilus und ich, Ungerechtigkeit geht gar nicht, und gehört aufgezeigt, angemahnt, und ausgeschaltet!

      Für die ewig gestrigen, und die die nicht kapieren wollen, das Juden und zios niemals das gleiche sein können, habe ich hier ein kleines Filmchen als ein gutes Lehrbeispiel um diesen Unterschied aufzuzeigen.

      Orthodoxe Juden in England gegen Zionismus, englische Ut.
      https://www.youtube.com/watch?v=FKplabTRuak

    2. Bin ich selber Meinung.
      Kann doch jeder glauben was er will.
      Was er nicht kann, ist, seines Glaubens wegen, gegen andersgläubige angzuehen und sie wie Hunde und Mist zu behandeln.
      Und auch nicht, unschuldig-leidende mit Snipers in den Kopf oder die Füsse schiessen zu lassen, weil sie gegen das KZ in dem sie leben müssen, protestieren.
      Hat den Israel nicht eben den jüdisch-einheitlichen Staat erklärt?
      Wo ist den dort die separation zwischen Juden und Zios.
      Bitte Sie höflich, mir das zu erklären statt mich als anti-jüdischen Anhetzer zu behandeln.
      Die Dorfbewohner haben ein Recht darauf Ihre Meinung zu hören.

      1. Das wird ja immer bunter. Nun legen Sie also auch schon fest, welche Rechte wir hier haben?

        Und: Lustig. Wann immer israel das Maul aufmacht, heisst es sofort „Lüge!“ (vermutlich zurecht) – ausser wenn israel sich zum „jüdischen Staat“ erklärt; das wird dann natürlich geglaubt, weil es in den Kram passt.

        Sie sind hiermit verwarnt.

      2. @Stefan Widmer: die zionisten benutzen hier nicht zum ersten mal (der jüdisch – einheitliche Staat) den jüdischen Glauben für ihre Zwecke. Viel mehr scheint das doch eben die Strategie der zionisten zu sein.
        Viele jüdisch Gläubige wehren sich vehement mit den zios in einen Topf geworfen zu werden!

        1. Darauf zu beharren, „das Judentum“ mit einem kleinen geographischen Territorium in eins zu setzen, ist pervers und schadet sowohl Israel (als auch den Juden) und der ganzen Welt bzw. Menschheit.

    3. ja ,,,politik ist das eine, da scharen sich verbrecher rassisten mörder geldgeier betrüger usw usf auf einen haufen.

      doch das normale volk würde diese sofort lynchen , wenn es wüßte was hinter den kulissen wirklich läuft.

      daher begrüße ich differenzierungen, damit nicht alles über einen kamm geschert wird, und unterstütze somit russophilus regeln und handhabung selbiger, und das ohne schleimerei.

  35. Das ist zwar löblich, aber wird den juden nichts nutzen.
    Wenn es nämlich eskaliert, und das wird es, werden da keine unterschiede gemacht werden.
    Und diesmal so denke ich, wird es in den usa losgehen…
    Was es ja schon tut. Allein die ganzen medienkonzerne sind mit jüdischen leuten besetzt.
    Und weil viele dieser leute sich unter dem deckmantel jüdisch verschanzen, wird es kaum zu solchen differenzierungen kommen, wie Russophilus es hier macht.

    Dazu Platons höhlengleichnis auf modern:
    https://media.8ch.net/file_store/cf221217918241b1b2f1c290e55f0ab83238f4a5eacd633258b2a32dc21138fc.png

  36. === Ergänzung / Aktualisierung ===

    Die Russen (Militär) haben mittlerweile ja sogar S-400 Daten vorgelegt und klipp und klar gezeigt und belegt, dass die israelis absichtlich und bösartig agiert haben.

    Aber: Das ist nur ein (1) Teil.

    Dass es auch einen weiteren Teil, einen weiteren Hinweis und Beleg gibt und dieser zwar sozusagen schweigend aber deutlich sichtbar für jeden mit Verstand ist, ist typisch für die russischen Generäle (sind eben keine Hau-drauf Großmäuler wie die „Leuchtfeuer der demokratie“ nato-idioten sondern intelligente und gebildete Verteidiger des Landes und Volkes).

    Dieser zweite Teil ist: Warum, verdammt noch mal, haben die Russen, die *erwiesen und belegt* das ganze Drama life mit bekamen, nichts gemacht, sondern tatenlos zugesehen?

    Die Antwort ist so einfach wie sagenhaft hässlich. Sie ist in Moskau zu finden, im Kreml.
    Und sie führte zu einer Gegen-Antwort der Militärs. Das russische Militär ist kein Material, das zum Verrecken für sinnlose diplomatische Spielchen dient.

    Nebenbei bemerkt; aufmerksamen Teilnehmern wird es vielleicht nicht entgangen sein: Schoigu sagte dieser Tage kaum etwas, ohne etwas vorauszuschicken wie „Im Einklang mit und den Anordnungen des Oberbefehlshabers (sprich, Putin) entsprechend ….“.

    Jedes russische Schulkind weiss, dass das Militär dem Präsidenten untersteht. Hr. Schoigu wird wohl Gründe haben, es so zu betonen.

    1. Geschätzter Russophilus

      Auf Ihre Frage: “ Warum, verdammt noch mal, haben die Russen, die *erwiesen und belegt* das ganze Drama life mit bekamen, nichts gemacht, sondern tatenlos zugesehen?“

      Unsere russischen Freunde haben sehr viel gemacht, vielleicht nicht so wie Sie es sich und viele andere erhofft hatten, nämlich auszuarten in blindem Reaktionismus und kurzfristigen Vergeltungsschlägen. Nein, vielmehr haben die Russen es geschafft, mit ihrer „moderaten Antwort“, die syrischen Streitkräfte auf den feigen Angriff der Israelis mit neuen S-300 Systemen aufzurüsten.

      Als Resultat „machen diese Geräte den Überflug des Landes oder eine Annäherung aus dem Mittelmeer oder aus einem Nachbarland durch feindliche Flugzeuge, darunter jene der britischen, französischen und israelischen Luftstreitkräfte unmöglich. Ihre Indienststellung in Syrien beendet die israelische Luftüberlegenheit über den Nahen Osten“.
      Quelle http://www.voltairenet.org/article203109.html

      Besser kann man es einfach nicht machen auf dem heiklen Parkett der hohen Politik. Gratulation dem putinischen Stab samt seiner Generäle. Besser kann es nicht laufen (für sie). Von Uneinigkeit keine Spur.

      1. Lustig. Nun rechnen sich also jene, die mich erbittert kritisierten und teilweise grob persönlich angingen, genau die von mir als notwendig erklärte und sehr frühzeitig erkannte und hier aufgezeigte Entwicklung als ihren und als Erfolg von Putins Schläue an, ja sogar als Beleg dafür, dass ich mich angeblich geirrt habe.

        Wie absurd! Da sieht man mal, was ideologische Verblendung so anrichten kann.

        1. @Russophilus,

          ein ehrliches großes Lob von einem Ihrer Leser, für die von Ihnen aufgezeigte Entwicklung!

          Was mich nur sehr irritiert hat ist, das Sie das „Gesetz des Proxys (bei Atommächten keine direkte Konfrontation)“ anscheinend völlig außer Acht lassen wollten (Leerrakete in US Zerstörer schießen).

          1. Aber Nein. Ich sprach beides (Stellvertreter und „nur leichte Schäden“) mehrfach ausdrücklich an und erklärte gerade erst dieser Tage, dass es den russischen Generälen aus meiner Sicht *keinesfalls* um grobe Schläge (z.B. ami Zerstörer versenken) geht, sondern um die Möglichkeit, *überhaupt mal* wenn auch natürlich besonnen und maßvoll reagieren zu können.

    2. Als ich Bib, -der zio-satanist, -am Arm eines devoten russischortodoxen Christen Präsidemten, einem cuasi heiligen russischem Rithus auf dem Roten Platz beteiigen liess, der grossen Militärparade, hat es mir den Magen umgedreht.
      Aber gleich danach, auch den Kopf.
      Was hat denn der grosse Vladimir Vladimirovich im Sinn, fragte ich mich.
      Genau das, Honig aufs Brötchen streichen.
      So viel, das der Bibi es einfach nicht widerstehen kann und das Brötchen isst.
      In diesem Fall, -das Brötchen hiess II-20,
      Hätte jedes andere sein können.
      Wie der Präsident Assad so schön sagte, das ist das Resultat der Israelischen Arroganz.

      1. Putin *ist* ein blitzgescheiter Mann, keine Frage. Aber mir scheint, dass manche ihn z.B. im Hinblick auf ausgekochte schlaue Pläne überschätzen bzw. falsch einschätzen.
        Und auch wenn Putin manchesmal locker mit russischen Leben umging, so hat er doch nie *bewusst* russische Leichen *provoziert* für irgendein taktisches, „schlaues“ Spielchen.

        Dass Putin die Il-20 – inkl Besatzung – als Honigbrötchen für die israelis serviert hat glaube ich keine Sekunde.

        1. Hab ich nicht gesagt.
          Was ich sagte ist, dass er den Bibi aufmunterte einen grossen Fehler zu begehen, der Russland erlauben würde den Syrienkonflikt abzuschliessen.
          Das, /genau das, /hat er erreicht.
          In diesem Zeug kann man dem grossen Vladimir Vladimirovich blind vertrauen.
          In anderen vielleicht nicht so sehr, aber abwarten und zusehen…

          1. Aha. Putin brauchte also erst einen israelischen Überfall, der russische Leichen produzierte, weil er sonst nicht die Möglichkeit gehabt hätte, um dem russischen Militär zu gestatten, seinen Aufgaben nachzukommen?

            Das wäre selbst dann verschwurbelter und um um drei Ecken verdrehter Mist, wenn man von der – völlig unsinnigen – Annahme ausginge, dass das russische Militär sich starrsinnig weigerte, seine Leute gegen israelis zu schützen und israelische Überfälle zu verhindern.

            So dämlich und verquer ist weder das russische Militär noch Putin.

  37. @Russophilus
    Gerade das Letztere was Sie hervorheben kann ich nur bekräftigen….in Russland, egal welcher erste Mann regiert, ist der Verweis auf Diesen den Russen mit der Muttermilch eingegeben.
    Klingt vielleicht nicht für jeden nach vollziehbar, aber sagt eindeutig aus wer das Sagen hat. Wenn Unstimmigkeiten werden sie dort geklärt wo es notwendig und erlaubt ist, niemals in der Öffentlichkeit oder in der Presse.
    Das ist Russland, egal ob unter dem Zaren, den Bolschewiki oder unter Putin.

  38. Russophilus,
    ich liebe Sie, das bleibt.Punkt

    „(gelöscht)

    ————————————
    Ich schreibe die Artikel, ich mache die ganze Arbeit, sowohl die sichtbare wie auch reichlich nicht für jederman sichtbare und ich mache hier die Regeln und setze sie um/durch. Das tue ich in einer klaren Linie, nicht nach Laune und mit Zustimmung der Dorfbewohner, aber ich tue es. – Russophilus.“

    Es hat Sie keiner gezwungen. Und ich betone selbstlobend, daß @ Maxim und meinereiner bei dem überfall aus der ami saker seite/dkp hier die ersten waren, die die fahnen für SIE hochgehalten haben.
    Sonst wäre das ding gelaufen gewesen.
    Texte die nicht beleidigend sind oder unter die gürtelinie gehen zu löschen , aber trotzdem als – gelöscht- markiert werden, sind intelektuelle folter. Und genau deshalb steigert sich mancher dann rein….den sie dann dann locker sperren können.
    Das ist egal was sie für arbeit hinlegen nicht ihr allein blog.

    1. 1) ich sagte nicht, dass dieses blog *alleine* meines ist
      2) ich ticke erheblich anders. „löschen und ‚intellektuell foltern‘ um dann wegen der Reaktion sperren zu können“ ist *weit, sehr weit* von mir entfernt.
      3) ich habe immer jede Unterstützung wertgeschätzt. Aber Ihrer Vermutung (ohne Sie und Maxim) wäre „das Ding gelaufen gewesen“ stimme ich nicht zu.

      „Das Ding“, unser Dorf, hat überlebt, weil viele und auf verschiedene Arten es unterstützt haben. Mein Beitrag dazu gehört sicher nicht zu den kleineren.

    2. Lieber Tamas, ich verstehe wirklich nicht, warum Sie sich soo an Russophilus abarbeiten, Sie sind doch emotional intelligent genug, Grenzen zu akzeptieren, und der Feind steht doch nicht hier.
      Es gibt da wohl irgendeine Verbindung zu ihnen, weil ich Träumte, ihnen schreiben zu sollen.
      Bitte berichten Sie , was Sie berichten sollen, aber akzeptieren Sie auch Grenzen.
      Herzlichst
      Rumulus

  39. Tektonische Verschiebungen nicht nur im Kreml von Moskau sondern auch in Berlin – schneller als gedacht.
    Nun ja. Ein kluger Politiker wie Putin weiß natürlich, wann er auf die Hinweise seines Militärs genau achten und ihnen genügend Respekt zollen muss. Und das macht er jetzt, wie ich befriedigt fest stelle.

    Die Abwahl Kauders als CDU-Fraktions-Chef heute ist ein politischer Paukenschlag, der anzeigt, dass die Frist für relative Sicherheit der Merkel-Getreuen abläuft. Die „Partei-Revolte“ erhebt das Haupt. Das dürfte erst der Anfang sein.
    Vielleicht ist das Köpfen von Kauder so ein Krisenanzeiger wie 1974 das oppositionelle Auftreten von Spinola in der Anfangsphase der Nelken-Revolution in Portugal.

    1. Ja, auch ich habe das als Dammbruch eingeordnet. Die Wirkung an sich dürfte sehr begrenzt sein, aber der Umstand, *dass* in der zu merkels privatem Haufen verkommenen cdu überhaupt mal ein Aufmucken denkbar ist, ist bemerkenswert und erfreulich.

      1. Was hab ich geschrieben? Im herbst ist die erika weg!
        Und auch eure unzufriedenheit über Putin, habe ich geschrieben.
        Mit euren gedankengängen, wäre das ganze , was von Trump und „verbündeten“ in die hose gegangen. Putin ist eben nicht in die falle getappt… und Trump auch nicht. Nur allein Rosenstein sofort zu verhaften wäre die falle gewesen. Nun muss sich Rosenstein selber anklagen und zum galgen bringen.
        Nur mal ganz an der oberfläche kratzend…für die, die mich als penetranten Q idioten darstellten.
        Wenns bald kommt, werde ich euch alle gegen posts vor die nase halten.

        1. Warten wir’s erst mal ab. So vieles ist möglich (u.a. sogar dass rosenstein von Anfang an Doppel-Maulwurf im Spiel war) und so wenig ist belegt. Und auch das merkel ist noch nicht weg.

        2. @derPate (….): schade dass sich ihre in der Vergangenheit oft sehr lesenswerten Kommentare in ein ständlig sich widerholendes „ich hatte Recht, ich wusste es doch schon immer (im Gegensatz zu euch), warten wir noch ein bisschen ab, dann werde ich euch allen die gegen posts vor die Nase halten“ usw. usf… gewandelt haben…

      2. Hallo Russophilus,
        parallel dazu ist mir aufgefallen, dass die das märkel verachtenden Kommentare des cdu-Urgesteins Willy Wimmer in den letzen Wochen an Schärfe und Deutlichkeit stark zugenommen haben …

      3. Ich beziehe mich auf die letzten beiden Kommentare.

        Tektonisch ist das aus meiner Sicht auf gar keinen Fall. Der neue Franktionsvorsitzende soll schon seine Loyalität zugesichert haben.

        Und?

        Ist es nicht allgemeines Prinzip der Machtsicherung dem Volk einmal ein Bauernopfer zur Besänftigung hinzulegen? Mit (69?) war der doch ohnehin fällig zum Weggang.

        Merkels Stern senkt sich, denn bisher hatte sie es nicht für nötig befunden Fehler einzuräumen und vermeintliche (wie in diesm Fall) Bauernopfer auf den Verarschungstisch (oder sollte ich besser sagen Gabentisch?) für das Volk zu legen.

        Auch bewegt sich einiges in der Presse, so wollen Welt und Faz (oder?) nun schon nichts mehr davon wissen, was sie vor 2 Wochen noch geschrieben haben – könnte aber auch gut Fake sein, um das „Pack“ zu befrieden.

        Zum Frohlocken oder auch nur erfreut sein ist mMn. noch nicht die Zeit. Erstmal sehen, was daraus wird.

      4. wir reden hier über eine zwar erfreuliche
        Abwahl eines treuen Merkelvasallen deren Wirkung
        wir erst mal abwarten müssen während in der EU
        gerade mit harten Bandagen gegen Länder gearbeitet wird die dem Soros Plan der unbegrenzten Migration nicht folgen wollen , ich schrieb schon vor längerer Zeit hier , das man Ungarn und auch Tschechien zwingen wird mit allen Mitteln, was gerade auch anläuft , klein bei zu geben.
        Die Knebelverträge der EU sind nicht ohne und merkel
        setzt sie Gnadenlos um , sie ist die treibende Kraft …
        Nach Ungarn ist nun Tschechien dran …
        Im Dezember steht das UN-Migrationspaket an
        bis jetzt scheint nur Ungarn und die usa diesen nicht
        zu Unterschreiben
        Dagegen ist das bisschen Kauder doch eher eine kleine Nachricht…

        https://de.sputniknews.com/politik/20180925322434137-tschechien-eu-mladek-soros/

        Bedroht EU Tschechiens Souveränität? Experte zu Lissabonner Vertrag, Ungarn und Soros

        Prag habe einen Teil seiner Souveränität nach der Unterzeichnung des Vertrages von Lissabon verloren. „Diese Beschränkungen sind teilweise, aber wesentlich“.

          1. Nach den -midterms- spätestens danach ist schluss mit dem EU gewixe.
            Das kommt nicht von mir..sondern von Trump aus einer bestimmten wahlveranstalltung….einer, bei der man ihn ermorden lassen wollte.
            Und als Q vorher den drop fallen lies, daß man alles weiss und cns nicht 3 sekunden verzögern muss …um dann Trumps tod zu berichten.
            da wurde ich ausgelacht hier dafür.

            Bei dieser ralley hat Trump der deutschen achillesferse, der deutschen autoindustrie, der nazi fraktion die wahl gestellt, gelassen. Mit oder ohne uns.
            Und genau das wusste die verdeckte nazi fraktion , und hat versucht Trump zu töten. Wo war das? Finde den fehler!
            Und nu zu den Wu Ming und sonstigen experten:
            Wen hat Trump und Q gemeint mit angela ist hitlers tochter, oder bequemer..! Wer ist Walter Hallstein?
            Ist es nicht der nazionalsozialist, der von hitler und mussolini beauftragt wurde “ das neue europa“ ZU SCHAFFEN“ und 1938 das „dokument“ fertig hatte?, der 1944 verhaftet wurde von den alliierten und 1951 deutscher staatssekräter unter adenauer war!?
            Ob aus zwang oder nicht, die deutschen sind schwer in die scheisse geraten.

            Übrigens. Frankfurter schule und der marxist Adorno. Man sagt, daß er fast alle lyriks für die beatles geschrieben hat.

            Und dann zum abschluus noch eine botschaft, die ich sofort unterschreibe!

            „Botschaft an die alliierten Verbrecher und ihre deutschen Handlanger“

            „Ihr nennt uns also von Geburt auf Böse? Alles Deutsche muss ausgerottet werden, denn es gibt nichts Gutes an den Deutschen. Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher, nicht wahr? Warum aber habt ihr dann als Allererstes am Ende des Krieges, noch vor der Einnahme Berlins 500.000 deutsche Patente in München gestohlen, wenn es doch nichts Gutes an den Deutschen gibt? Schickt sich denn so etwas für die Befreier? Diebstahl? Doch die Patente allein haben euch nicht gereicht, ihr habt sogar die Erfinder und deutschen Genies gleich mitgenommen nach den USA, damit sie EUCH dort weiterhin mit ihrem herausragenden deutschen Geist dienen konnten.

            Für euch war und ist es ein lustiges Spiel, Deutsche abzuschlachten, sie in aller Welt zu denunzieren, sie auszuplündern, zu unterdrücken und wegzusperren. Für euch war es ein Spiel Kinder, kleine Kinder, größere Kinder Männer, junge Männer, alte Männer, Greise Frauen, junge Frauen, alte Frauen, Greisinnen, hochschwangere Frauen, Wöchnerinnen bestialisch abzuschlachten, aufzuschlitzen, zu vergewaltigen, vor den Augen ihrer Kinder, die Kinder zu vergewaltigen, vor den Augen ihrer Mütter und beim helfenden Eingriffsversuch die Mütter, Väter oder Ehemänner sofort zu erschlagen oder zu erschießen. Wie konnten sie es auch wagen, nicht wahr? Wie konnten sie es wagen, bei der Schändung und Schlachtung ihrer eigenen Frauen und Kinder nicht tatenlos und friedlich zuzuschauen?“—-

            weiter hier:
            http://mzwnews.com/geschichte/botschaft-an-die-alliierten-verbrecher-und-ihre-deutschen-handlanger/

            1. @der Pate
              Vielen Dank für die Verlinkung!
              Der von Ihnen verlinkte Artikel ist harte Kost und für erst kürzlich „Erwachte“ nicht geeignet. Aber von dieser Hürde abgesehen, sind die Artikel sehr lesenswert und zu empfehlen.

            2. @derPate: es wäre so wichtig, dass die Deutschen ihre Geschichte aufarbeiten. Wahrhaftig, nicht die Lügen der „Siegermächte“. Allein der Beginn der beiden Weltkriege (offizielle Geschichte) ist eine Lüge die seines Gleichen sucht.
              Wer hatte diese Kriege denn nötig?! Deutschland???
              Lächerlich!
              Allein der Blick auf die Wirtschaftszahlen so einiger Länder (inkl, D) aus dieser Zeit wäre schon ungemein hilfreich…

          2. Schon auf Grund seines Alters.
            Dem stehen die Leichensteine doch schon auf der Stirn.
            Der soll mal SCHNELL dahin gehen, wo er sich mit McCain treffen kann. da kann man dan auch mal „gesellig“ über alte zeiten plaudern- Schwamm drüber, mir echt egal, was die dann labbern – grins

        1. @Zone:
          Ja, die Globalisten kämpfen mit allen Mitteln um ihre letzte, „sichere“ Machtbasis EU.
          M. E. funktionieren die bisher bewährten Herrschaftsmittel aber nicht mehr, die Schafe lassen sich nicht mehr so leicht mittels Massenmedien beherrschen, ihr Widerstand wächst. In immer weniger Ländern können die Globalisten mithilfe ihrer bewährten Lobby-Organisationen/Parteien durchregieren.

          Die Situation in Frankreich wird instabiler, die Zustimmung von Macron sinkt. Er kann es sich deshalb nicht erlauben, weitere Massenmigration zuzulassen (Frankreich kontrolliert derzeit recht strikt die Grenzen zu Spanien und Italien). Seine EU-Ministerin vrlangte von Italien oder Malta die Anlandung/Aufnahme der letzten Aquarius-„Geretteten“, nicht zuletzt der französische Finanzminister soll deren Anlandung in Marseille untersagt haben.
          Diese St. Florians-Politik/-Heuchelei beschädigt bei den anderen EU-Ländern das Ansehen Frankreichs und verstärkt deren Widerstand.
          Im Ergebnis fällt F dadurch für die Durchsetzung von diesbezüglichem Zwang gegen andere EU-Länder aus.

          Das zweite, mindestens genauso wichtige Land, das Zwang ausüben konnte, war Deutschland, genauer gesagt die Merkel-Regierung.
          Die aber grade unter wachsendem Druck steht und es sich angesichts der bevorstehenden Wahlen nicht mehr erlauben kann, die bisherige Migrationspolitik noch länger weiter zu führen, geschweige denn, sie auszubauen.

          Wie schon erwähnt: Das deutsche „Syrien-Expeditionscorps“ wird nicht mehr erwähnt, Idlib und „Giftgas“ wird nicht mehr erwähnt, die ersten Globalistenmedien benennen 2015 offen als Fehler. – Es wird eng für Frau Merkel und ihre Globalistenfraktion (quer durch die meisten Parteien und Verbände).

          Klar, sie könnten noch intensivere Zwangsmaßnahmen gegen die Bevölkerung versuchen. Deren Erfolgsaussichten m. E. zweifelhaft sind (schon aus Mangel an Ausführungspersonal), was sie m. E. wissen.

          Die geopolitische Situation ist mit dem für die hiesigen Globalisten zumindest „unzuverlässigen“ Trump einerseits und der RF andererseits, insbesondere durch die partielle Annäherung von usppa-Patrioten und der russischen Regierung, sehr viel ungünstiger für das Merkel-System als zu früheren Zeiten (als Russland noch schwächer oder isolierter war und die usppa „zuverlässig“ globalistisch regiert). Es ist also mehr oder weniger auf sich selbst gestellt.

          Wer sind die letzten, verlässlichsten Verbündeten im Land? – Die Großverlage offensichtlich nicht mehr. Die begeisterte Zustimmung im Sicherheitsapparat hält sich m. E. in Grenzen. Die Industrie ist zumindest nicht sehr zufrieden. Die meisten Bürger sind inzwischen *sehr“ wütend.

          Bleiben:
          Die Kirchen mit ihren schwindenden Mitgliederzahlen. Das pseudo-linke Studenten- und Gender-Schneeflockentum, das sich inzwischen mehr und mehr untereinander „disst“ und „basht“ (da wurde ein paar mal zu oft „divide et impera“ praktiziert). Die „Kulturschaffenden“. Die Migranten, die nicht nur Deutsche attackieren sondern sich größtenteils auch untereinander nicht grün sind. Die Bessermenschen in den Vororten, teils deckungsgleich mit der mittleren Ebene des Beamtenapparats. Sonst nicht mehr viel.
          – M. E. keine guten Voraussetzungen für einen Sieg, wenn man´s auf Bürgerkrieg ankommen lassen will.

          Spannend bleibt´s natürlich weiterhin.

          1. Blue Angel
            26. September 2018 um 2:57

            Spannend bleibt es nur für die, die nicht wissen, das Trump die EU (kabbale)) zerstören muss. Und das hauptherz ist die BRD. Und die zerstört er. Ohne die BRD als motor geht nickes in der fucking EU.
            Freut euch oder auch nicht.
            Das ist der letzte herbst/winter der Bäh-ähr -däh , wie @ yorck immer zu schreiben pflegte.
            und buckle up..ladys and gentlemen…

            1. Wie so oft – scheint tatsächlich an meinem Alter zu liegen – ich sehe das ganz gelassen. Selbst wenn es krachen sollte. Mit jetzt bald 65 Jahren hat man so seine Lebenserfahrung. [Außerdem kann ich mich noch an die ein oder andere Phase meiner früheren Leben erinnern. ;-)]

              DAS DEUTSCHE REICH wird NICHT untergehen. D schon. Und das ist auch zu begrüßen. Denn D ist ein Produkt alliierter Besatzung und darunter zum Inbegriff des Parasitentums und der marxistischen Vetternwirtschaft, die sich Klassenkampf nennt, verkommen.

              Die kennt seit Marx ein Proletariat, was an sich schon eine hochgradige Beleidigung des größten und zugleich wichtigsten Teils der Deutschen ist. Der Jude Marx, der nun wirklich kein Zionist war, hat das Prinzip von Teile und Herrsche zum politischen Ideal erhoben – übrigens in seiner Zeit unter englischem Protektorat, was wiederum seit Cromwell, der auch kein Zionist war, Bekanntschaft mit jüdischer Dominanz gemacht hat, aus der es sich nicht mehr hat befreien können.

              (gelöscht)

              ————————————–
              Welchen Teil von „keine anti-jüdische Hetze hier“? haben Sie nicht verstanden? – Russophilus

              1. Stopp – Jakobiner und IsraelOpfer passt natürlich gar nicht zusammen. Damals gab es noch keine Zionisten und kein Israel. Es gab aber die 5 Bücher Mose und den Talmud!
                Da ist mir ein Lapsus unterlaufen.
                🙂

              2. Zunächst unter dem Eindruck, Sie wollten seriös diskutieren, war ich geneigt, das durchzulassen und es dann zu diskutieren. Spätestens aber beim erneuten Versuch zu tricksen mit cromwell, der kein zionist war, wurde ich misstrauisch.

                Marx war jüdisch? a) ist das solide belegbar? b) Falls ja, was zeigt uns das? Nichts weiter als dass einer (1) mit jüdischen Genen (gibt es die? Soweit ich weiss, behaupten die israelis es zumindest) zersetzende Gedanken entwickelt und verbreitet hat.

                Es gab auch (erheblich mehr als) einen Deutschen, der die Slaven für Untermenschen hielt, die man ausrotten sollte. Und? Beweist das, dass „die Deutschen“ faschistische Irre sind? Nein. Genaus wenig wie ein (1) israeli, der kein Schwein ist – und die gibt es – nicht beweist, dass „die israelis“ nette Leute sind.

                Übrigens, das nur am Rande, hat marx gewiss nicht „teile und herrsche“ zum politischen Ideal erhoben; das geschah schon über Tausend Jahre früher. Er hat es aber vielleicht auch zu *seiner* Leitlinie gemacht.

                Im übrigen: Was bitte haben die engländer den „Juden“ denn gegeben? Ehe wir das betrachten, will ich daran erinnern, dass nicht Russland sondern england die Nation ist, die inkl. Kolonien mit Abstand über das meiste Land in der Welt verfügt. Und was haben sie den „Juden“ gegeben? Ein *kleines* Stückchen Land mit Wassermangel und nur wenig fruchtbar, mit militärisch unattraktivem Gelände, umgeben von einer riesigen Problemzone.
                Das hört sich für weder nach oh sooo mächtigen Juden an noch nach einem england im Klammer- und Würgegriff.

                Und da wir gerade dabei sind, soll noch etwas erwähnt werden, was nur erstaunlich selten bemerkt oder gar erwähnt wird: Dank israel hat england (und nicht nur england) seither die Option, nicht mehr nett sein zu müssen und auch nicht mehr in der Gefahr zu stehen, als anti-semitisch verschrieen zu werden, wenn man jüdisch-Gläubige draussen halten oder los werden will. Die haben ja nun ein Land und ausserdem ist england als Ermöglicher dieses Landes sozusagen unangreifbar durch alles jüdische.

                Allerdings stellt sich eine Frage, die groß und fett wie ein Elephant im Raum steht: Warum nur haben die angeblichen Weltenherrscher, „die Juden“, sich dieses karge, miese, kleine Stückchen Land geben lassen? Warum nicht z.B. einen hübschen, üppigen, großen Brocken von Kanada? Ein Weltenherrscher hat doch kein karges, mieses kleines Ländchen. Ach so, ja, richtig, weil ja in irgendeinem Buch steht, dass „jüdisch = jerusalem“ und so kam nur das, was wir heute israel nennen in Frage. Aber warum dann nicht wenigstens größer und mit mehr fruchtbarem Land und einem großen Fluß – ungefähr so wie „eretz israel“, wonach israel ja immer strebt? Möglich wäre es gewesen; die engländer hatten die Kontrolle über weite Teile von „eretz israel“ (was für ein Zufall!), aber sie gaben nur ein kleines, mieses, unattraktives Stück – und sie behielten noch eine ganze Weile (manche meinen, bis heute) die Kontrolle über die Gebiete rund um israel.

                Ich sehe da keinen Herrscher. Ich sehe da eine Gruppe, man mag sie das „jüdische Volk“ nennen, von denen ein gewisser Teil schon vor Ewigkeiten in eine Falle gelockt und verdorben wurde und sich zu dem entwickelte, was heute verächtlich – und falsch – „die Juden“ genannt wird. Übrigens sollten wir uns nicht zu Richtern aufspielen; auch bei uns wurden viele, sehr viele, sogar die große Mehrheit verblödet und in die Falle gelockt, ernsthaft zu glauben, sie hätten das Sagen im Land. Sooo schwer ist das nicht, eine große Menge von Leuten in Schwachsinn zu locken, wenn nur ordentlich Honig geschüttet wird.

                Und wozu dieses böse Spielchen? Das zu beantworten ist sehr komplex und kompliziert, aber einen Grund (neben etlichen anderen) kann man schon mal nennen: Um „die Bösen“ zu schaffen, die auf die alle zeigen, wenn die wirklichen Übeltäter wieder mal zugeschlagen haben. Was übrigens gerade england *sehr* gelegen kommt.

                1. Zu dem kontroversen Thema, ein Video von Red Ice, zu Trump, Alex Jones(enttarnt durch Transgenderporn!!! er war live) und seine Bekannten(Kuschner etc.), sowie die Symboliken und was gerade diesbezüglich auf der Welt passiert. Leider auf englisch. Eine Stunde lang, aber wie ich finde sehenswert. Auch mit entsprechender Metaebene.

                  Ohne Wertung der Schuldfrage in eurem Streit.

                  https://www.youtube.com/watch?v=KosAUH2JgCI

                  1. Das Video ist völlig wertlos, u.a. weil aus ami „truther“ Sicht und von einer Seite, die hauptsächlich gegen trumps Schwiegersohn kushner etc. ist. Übrigens gibt es lustigerweise über eben den Macher (adam green) auch ein youtube Video, das wiederum ihn als Agenten der zionisten zeichnet.

                    Wahrheit wird bei solchen Leuten/in solchen Kreisen kaum zu finden sein.

                2. …Und wozu dieses böse Spielchen? (…)“Um „die Bösen“ zu schaffen, die auf die alle zeigen, wenn die wirklichen Übeltäter wieder mal zugeschlagen haben. Was übrigens gerade england *sehr* gelegen kommt.“…und was england seit jeher Meisterhaft beherrscht…die Lüge und die Intrige…

                3. Israel befindet sich nun, nach mehreren anderen Vorschlägen und Plänen zur Zentralisierung des Lebensortes der Vertreter des auserwählten Volkes, nun genau dort, wo es am effektivsten ist, im Nahen Osten.
                  „Als ewiger Stachel im Fleisch des Islam“
                  Der perfekte Anlass für das ewige „Teile und Herrsche“ Spiel, als Perpetum Mobile für die Rüstungsindustrie.
                  Und? Wer hats erfunden?
                  Ein Schelm der Böses dabei denkt.
                  Die Schweizer stellen dabei nur die Tresore.

                4. @ Russophilus

                  Sehr bedenkenswerte Hinweise.

                  Ich hole mal noch ein bisschen weiter aus.
                  30 Jahre oder mehr, bevor Geograph Halford Mackinder seine „bahnbrechenden Ideen“ (Herzland-Theorie u. dgl.) in Umlauf brachte, hatte Karl Max schon prophezeit, was der Eisenbahnbau in Indien und anderen Kolonien an Folgen zeitigen werde. Nämlich Industrialisierung, Entstehung eines Proletariats und einer (nationalen) Bourgeoisie und Erwachen des Strebens nach nationaler Selbstbestimmung, also Befreiung vom „Kolonialjoch“.

                  Als Mackinder dachte und redete, wurde gerade das Projekt der transsibirischen Eisenbahn getauft, was natürlich gegen die britische Herrschaft über die fernöstlichen Seewege zu konkurrieren drohte.
                  Obendrein bot er eine willkommene Rechtfertigung für die britische Unterstützung Japans bei dessen wirtschaftlicher Entwicklung und militärischer Aufrüstung gegen Russland nach der „Meiji-Restauration“ (Russisch-japanischer Krieg 1904/1905).

                  Obendrein lief seit 1900 die Kampagne mit den 6.000.000 von Not, Hunger und Krankheit in Osteuropa vom Tode bedrohten Juden.durch US-amerikanische Zeitungen, die einerseits der Propagierung der zionistischen Idee diente und andererseits für die Dämonisierung des Russischen Reiches und der KuK-Monarchie nützlich war. In London wusste man über seine Ziele und Gegner bestens Bescheid.

                  Wenn letztlich Palästina als zionistisches Auswanderungsziel durch Lord Balfour zugesagt wurde, dann auch, um das Osmanische Reich nach Süden hin dauerhaft zu amputieren, ihm „auf ewig“ die Rückgewinnung früherer Reichsterritorien zu verwehren und sich selbst eine stabile Herrschaftsposition im Nahen Osten zu verschaffen.
                  Ob der „zionistische Homunkulus“ heute noch den damaligen Zielen nützlich ist, scheint sehr fragwürdig. Vielleicht erweist er sich sogar mehr und mehr als Gefahr und Hindernis für`s Geschäft und andere Ambitionen?

                  Klar wissen wir heute, dass im Vorfeld und während der beiden Weltkriege und danach unmäßig gelogen wurde, um einen Schuldigen zu bezeichnen. Und da haben tatsächlich massenhaft Leute mitgemacht, indem sie falsche Behauptungen erhoben und falsche Zeugnisse ablegte (kenne ich auch aus dem privaten Bereich), um als wirkliche oder vermeintliche Opfer des 3. Reiches vielfältigen Nutzen zu ziehen.

                  Tatsache ist aber auch, dass das monströse Lügengebilde nicht nur als Herrschafts-Instrument über die Deutschen dient, sondern auch die Nachkommen der Lügner selbst bindet. Die sind auch unfrei.
                  Den orthodoxen Juden mag das durchaus bewusst sein, weshalb sie den zionistischen Staat Israel (teilweise) ablehnen.

                  Ich denke, dass die Auflösung des Lügengebäudes sowohl den Deutschen als auch den Juden geistige Befreiung (zumindest partiell) bringen würde. Also müssen die Nutznießer und maßgebenden Interessen der Konflikte enthüllt werden, Und die „Spuren“ führen zweifellos (wie Russophilus, Stefan Widmer und Andere hier feststellen) nach London.

                5. Sehr geehrter Russophilus, die Partnerschaft, von sogenannten Juden, es sind sicherlich auch Menschen jüdischen Glaubens dabei, ist schon sehr alt und wurde wohl bis Heute Aufrechterhalten. Denn schon der Englische König Richard Löwenherz, wurde mit ihrem Geld, bei seinen Entführern , auf dem Festland ausgelöst.
                  Ansonsten werden die Menschen mit Jüdischem Glauben, von dieser Gruppe, immer nur Benützt. Der Gipfel war wohl, die Entsorgung ( die 6 Millionen ), der nicht Militanten Menschen Jüdischen Glaubens, die nicht nach Palästina Marschieren wollten, um dort Eretz Israel, auf den Leichen der Ureinwohner Errichten wollten. Die sich in ihr Leben in Europa eingerichtet hatten und zum Geistigen und Kulturellen Leben beitrugen.
                  Viele Aufgeklärte Menschen mit Jüdischen Wurzeln, wissen das und sagen es SEHR deutlich.

            2. Wenn ich sehe, dass der Zentralrat der Juden – also nicht etwa der Zentralrat der Zionisten – als Ringgeist Saurons sein Wort zur AfD ergreift, dann wird es höchste Zeit, diesem Treiben mal öffentlich zu begegnen. Wahrscheinlich koschert man bei der AfD jedoch wieder nur herum, statt DeutschHoheitliche Interessen zu vertreten. Dieser, trotz anderslautender Selbstbezeichnung, autokratische ZionClub hat lange genug mit Lug und Trug zur Deutschen Geschichte und israelischen Realität als größter KZ-Betreiber der Gegenwart dazu beigetragen, dass die von ihnen fälschlicherweise als Antisemitismus existente Begrifflichkeit überhaupt Beachtung findet.
              An die Adresse dieser KippaTräger sage ich nur.
              Eure Hetze gegen das Deutsche Volk zieht nicht mehr! Und das ist keine Hetze meinerseits, sondern eine nüchterne, sich an der historischen Realität orientierende Erkenntnis!

              1. Aber natürlich. Wenn „der Juden“ drauf steht, dann sind natürlich auch Juden drin. Genauso wie die cdu/csu vor Christlichkeit geradezu überlaufen, weil ja „christlich“ im Namen ist.

                Übrigens: Sie stehen knapp vor einem Rauswurf.

              2. Lieber Paul-Wilhelm Hermsen und Gleichgesinnte, ich vermute wir alle hier im Dorf hatten ausreichend Gelegenheit, uns mit Ihrem Glaubenssatz vertraut zu machen, der da lautet:
                Egal welche Unannehmlichkeit dieser Welt, ob Regenwetter, Erdbeben, Parkplatznot, Karies, Scheidenpilz oder vorzeitige Ejakulation, für Sie und Ihresgleichen sind „die Juden und nur die Juden“ daran schuld.
                Angesichts der Tatsache, dass Sie diesem Ihrem Glauben nichts Neues hinzuzufügen haben, wäre es da sehr vermessen, Sie zu bitten, weitere Missionierungsversuche zu unterlassen und das Thema einfach auszuklammern? Versuchen Sie doch einmal, bei Ihren Kommentaren auf das Wort „Jude“ nebst bekannter wie auch selbstgeschaffener, farbenfroher Synonyme/Entsprechungen zu verzichten, so ähnlich wie bei dem Kinderspiel, bei dem man ich-ja-nein-schwarz-weiß nicht benutzen darf.

                1. @ billito

                  „so ähnlich wie bei dem Kinderspiel, bei dem man ich-ja-nein-schwarz-weiß nicht benutzen darf.“

                  lol, volltreffer, von hinten in den rücken über leber und milz direkt ins auge. waren sie mal in einem vorherigen leben wilhelm tell? 😉

                  1. Mit der Erinnerung an ein Vorleben kann ich leider nicht dienen. 😉 Aber in diesem Leben bin ich nicht nur Revolutionär sondern auch ein leidlich guter Schütze.

          2. @ Blue Angel @Pate

            Petersen
            26. SEPTEMBER 2018 UM 0:29

            Liebste Engelsfrau , Sie zeichnen ein positives Bild
            für unsere Zukunft , egal wie es wird , positiv wird es auf keinen Fall in Bezug auf Deutschland , selbst wenn wir von ausserhalb (zB Trump) gerettet werden wir es in einer Katastrophe enden , der Pate deutet es an …

            das sich von Innen heraus was tut schliesse ich aus
            dazu sind die Deutschen nach 70 Jahren Umerziehung nicht fähig , man sieht es daran das immer noch 82% das System unterstützen.
            Allein ein Brinkhaus nutzt da nichts , selbst ein Merkelsturz würde dem ganzen keinen Abbruch tun es wird einfach eine neue Puppe installiert , ja es ist möglich das sie fällt aber nicht da es die CDU will sondern da ihre HERREN merken das sie nicht mehr zu halten ist und sie ersetzen , ändern wird das nichts …
            allein das Potenzial das uns „zugeführt“ wurde reicht dicke aus um das ganze in die Luft fliegen zu lassen
            da meine ich nicht nur DE sondern die ganze EU.

            auch wenn unser allseits geschätztes Dorfoberhaupt
            slogas Worten nicht so recht glauben schenken will , DE und EU werden geopfert damit die USA überleben kann , was nicht heisst das man sie nicht weiter benutzen wird und einfach ihrem Schicksal überlässt.
            auch bin ich der Meinung von Herrn Widmer das in Syrien gerade Entschieden wird wie die Zukunft der Welt verläuft …

            1. @Zone:
              Natürlich sind wir hier in Europa und insbesondere Deutschland sehr gefährdet. Tote und schwerverletzte Opfer fördert der nicht offiziell deklarierte Krieg gegen die Einheimischen ja jetzt schon jeden Tag.

              Wie es letzten Endes ausgehen wird ist trotzdem schwer zu sagen. Mir widerstrebt es, alles verloren zu geben bevor der Krieg richtig angefangen hat. Da sollten uns u. a. die Menschen im Donbass, in Syrien, im Yemen und weiteren Regionen (und historischen Epochen) ermutigende Beispiele sein.

          3. Hallo derPate / Tamas und die Anderen!

            Ich hatte ja vor zweieinhalb Jahren hier auch eine prognostische Skizze zur weiteren Entwicklung nach den Märzwahlen 2016 in BW, SA etc. abgegeben und mit der Entwicklung der SPD nach dem NATO-Raketen-Doppelbeschluss, einschließlich Kanzlersturz von Helmut Schmidt und dem Übergang der SPD auf die Friedens-Linie Oskar Lafontaines verglichen.
            Seit damals sind mehr als zwei Jahre vergangen, und Merkels Steigbügelhalter falle jetzt oder gehen von Bord.

            Die politische Entwicklung nimmt so starke Dynamik / Fahrt auf, dass man mit herkömmlichen Mitteln der Sache nicht mehr Herr wird. Siehe „Wendezeit“ ab Oktober 1989 in der DDR. Also zur Abwechslung mal ein großer „Terroranschlag“ als „Abhilfe“?

            Schauen wir, was der BDI-Chef Kempf gestern so sagte. Sinngemäß solle die Bundesregierung aus dem „Selbstbeschäftigungs-Modus“ endlich wieder in den „Arbeits-Modus“ gehen und die politischen Voraussetzungen für gute Geschäfte im In- und Ausland gestalten.
            Außerdem seien die Unternehmer gegen rechte Hetze und braune Mobs in Deutschland. Was da so nach voller Übereinstimmung mit Merkels Linie klingt, ist bei näherer Betrachtung auch ganz anders zu verstehen.
            Zum einen an die Adresse der Medien, endlich mit der Skandalisierung der Proteste als „Nazi“ und sonst etwas aufzuhören, weil das dem wirtschaftlichen Renommee und dem Standort Deutschland schadet.
            Zum anderen an die Adresse der Regierung, mit der Einfuhr ungebildeter und nicht integrierbarer Zuwanderer aufzuhören, was die obigen Proteste erst verursacht.
            Ob Merkel das wirklich geschnallt hat, weiß ich nicht. Aber sie hat dem BDI Besserung gelobt.

            Und nun zur Frage, ob sie demnächst stürzen wird. Es spricht Etliches dafür. Aber (merkwürdigerweise) denke ich nicht, dass sie den vorzeitigen Abgang machen wird. Sie wird tatsächlich irgendwie versuchen, das dem BDI gegebene Versprechen zu erfüllen. Auch wenn das äußere Erscheinungsbild nicht darauf hindeuten wird.
            Sie wird neue Politik in alter Verpackung machen und so versuchen, die AfD auszumanövrieren. Also AfD-Politik. Das entspricht ihrer „politischen Physik“, der Hebelmechanik; nämlich wieder auf die Seite zu wechseln, wo die Mehrheit ist.

            Irgendwie würde das auch meiner (sehr lebendigen) Vision vor zwei Jahren entsprechen, wo ich Merkel gemeinsam mit Wladimir Putin im offen Wagen anlässlich eines Freundschaftsbesuches in Deutschland inmitten jubelnder Menschen fahren sah. Jetzt noch unglaublich. Ist da etwa der Wunsch der Vater des Gedanken?

    2. Frage mich mal.
      Hat man denn nicht gesehen mit wem der Präsident Putin die letzen Ferien in der tiefsten Wildnis Russlands verbracht hat?
      Zwischen Militär und Politik gibt es keine Spaltung.
      Es handelt sich um Wirkliche, Langfristigie und tief vertraubare Freunde.

      1. Sie verwechseln „Schoigu“ und „Militär“. Und Sie ignorieren klare Hinweise in der Realität bis hin zu offensichtlich unterschiedlichen Darstellungen von Putin und Militär.
        Es handelt sich vermutlich tatsächlich um wirkliche, langfristige und tief vertrauenswürdige Freundschaft – aber es gab eine Spaltung zwischen Kreml und Militär und es gab eine sehr offensichtliche Veränderung im Sinne des Militärs.

        Nicht zuletzt ist zu bedenken, dass das Militär Putin nicht stürzen wollte. Was es wollte war, dass Diplomatie nicht die einzige und ausschließliche Handlungsoption ist und dass russische Soldaten nicht Material zum Verrecken für diplomatische Spielchen sind. Das haben sie bekommen. Offensichtlich.

  40. Egal.
    Sie löschen aber texte…weiß der geier warum. Das sind halt dann situtionen, wo so mancher sich einen reinreimt.
    @ Maxim und ich waren sehr wohl, sehr ge-wichtig damals. Und sie haben es bestätigt damals.
    Aber egal, ist ja schon so lang her.
    Sie wollen die wahrheit und wahrscheinlich alle anderen auch….nebst denen, die aufgegeben haben.

    1. Erst mal: Es nervt mich, wieder mal eine Meta-Diskussion am Arsch zu haben.

      Zu Ihnen und Maxim: Ich habe nicht gesagt, Sie beide hätten damals kein Gewicht gehabt. Was ich sagte war, dass Ihre Annahme, ohne Sie beide wäre das blog am Ende gewesen, nicht richtig ist.

      Und: Ja, ich lösche manchmal. Aber wenn ich es tue, dann praktisch immer mit eine Angabe des Grundes und meist erst nach Mahnungen. Und, sehr wichtig: Anders als fast überall sonst(!!!) schreibe ich, wenn und wo ich lösche. Hier verschwinden Beiträge nicht einfach wie fast überall sonst.

      Und das bedeutet für mich übrigens *erheblichen* Mehraufwand, u.a. wegen der dadurch entstehenden Meta-Diskussionen.

      Es wäre schön, wenn das mal verstanden würde. Die übliche Methode ist zwar unerfreulich für die Teilnehmer, aber sie ist bequem für die Moderatoren. Meine Methode hier ist für mich unbequem und macht mir Arbeit und mitunter Ärger, aber sie ist sehr fair und anständig gegenüber den Teilnehmern. Ich *zahle* also (u.a. mit Arbeit und Ärger) dafür, dass wir hier an den Teilnehmern orientiert sind, aber so ist das eben in einem Dorf. Schade nur, dass ich dafür auch noch reichlich Ärger gekriegt habe, weil viele nicht mal sehen, a) dass das sehr luxuriös im Vergleich zu fast allen anderen Gemeinschaften ist und b) dass das nicht vom Baum fällt, sondern dafür jemand „zahlen“ muss, nämlich ich.

    2. Mensch Tamas, jetzt arbeiten Sie sich doch nicht immer so am Russophilus ab. Was wollen Sie damit für sich erreichen? Anerkennung?

      Sie scheinen das Herz am rechten Fleck zu haben. Und ich mag auch oft Ihre Beiträge. Aber atmen Sie doch mal durch! Und bleiben *besonnen* hier am Ball.

      Ahoi

      1. Wu Ming
        25. September 2018 um 23:15

        Was los mein lieber?
        Ist doch nix passiert.
        Ist Anerkennung falsch?
        Wo ist der balkon?
        Ich muss zu meinem volk sprechen!
        Comprende?

        1. Wu Ming

          Mit -comprende- war nicht überheblich -Verstanden alter- gemeint, sondern, daß ((wir)) eigentlich ((ich)) in die realwelt dauernd rausschreien—-Hallooo oberrang….und es kommt halloooo unterang, aber -nadie- begreift, was grade abläuft, bzw. es ist fast nicht erreichbar seinen nächsten aufzurütteln.
          Ohne trollerei gehts auch bei Trump nicht. Und Trump ist der weltweit beste und bekannteste Troll den ich kenne. Ich liebe Russophilus….um uns hier mach ich mir keinen kopf, zwecks „verstanden“ haben, was das wahrheitsbewusstsein betrifft (²@Ausnahmsweise)….trolling zieht gehirne an…….
          Ich will und wollte noch nie brav sein( im sinne der tonangeber [10 jahre heim] )…..artig und gentle ist meine spezialität….prollig ist eine farbe von mir.

          1. Alles joot! Ich denke nur, Sie sollten mehr auf sich acht geben und den ganzen Dreck nicht so sehr in Ihr Herz lassen und Ihr Leben durch den Dreck über die Maße bestimmen lassen. Wer auf Dauer zu Tief in den Abgrund schaut, wird zum Abgrund.

            Ich persönlich muss auch stetig bei den ganzen Themen „Psychohygiene“ betreiben, um nicht abzudrehen und Alltagstauglich zu bleiben. Da draußen ist das Leben und es ist schön?!?

            Haha bevor ich jetzt weiter eso-verscheurbelt daher rede, sag ich jetzte mal: amen!

            Ich drücke Ihnen und uns die Daumen, das vielen von Q wahr werden wird! Aber seien Sie nicht so verbissen dabei. 😉

  41. Gut dass Kauder endlich weg ist. Widerlicher Apparatschik und Dummschwaetzer. Alle mussten heute extra betonen dass dies ein Zeichen der Demokratie innerhalb der cdu waere. Ja nochmal knapp an SED Verhaeltnissen vorbei.

  42. +++ 2 bis 4 Divisionen S-300 für Syrien? +++

    Jede Menge Bewegung auf der russischen Luftwaffenbasis Cheimim in Syrien gemeldet. Russland hat heute mindestens 8 weitere moderne Kampfjets & Luftüberlegenheitsjäger Su-30CM und Su-35 nach Syrien verlegt, die Expertenmeinungen zufolge im syrischen Luftraum patrouillieren werden, bis die russischen S-300 Luftabwehrraketen nach Syrien geliefert und an die syrische Armee übergeben sind. Zudem waren heute 6 voll beladene russische Transportflugzeuge IL-76MD gelandet – mit unbekanntem Inhalt. Der renommierten russischen Zeitung „Kommersant“ nach wird Russland mindestens 2 bis 4 Divisionen der modernen russischen Luftabwehrsysteme S-300 an Syrien übergeben, was dann insgesamt ein gleichzeitig abschießbares Abwehrpotential von 64 bis 128 Raketen bedeuten dürfte. Zudem wird die landesweit verstreute syrische Luftabwehr in ein System zentralisiert.

    BREAKING NEWS !!!

    Bilder geleaked: (Die Bilder vom Ausladen der S-300 sind auf FB zu sehen)

    Erste S-300-Flugabwehrsysteme schon nach Mitternacht in Syrien eingetroffen.

    Danke Putin !!! Danke Russland !!

    Israelischer Verteidigungsminister Liebermann droht Syrien und Russland:

    „Wenn jemand auf unsere Flugzeuge schießt, werden wir sie zerstören. Es spielt keine Rolle, ob es eine S-300 oder eine S-700 ist. Wir machen sie platt.“

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/76575-israelische-reaktionen-auf-lieferung-s-300/

    Die Syrer bekommen, wie Russophilus gestern bereits schrieb, eine erheblich modernisierte Variante der S-300, ausgestattet mit jenen Raketen, die für die S-400 verwendet werden.

    „Syrian air defense systems will receive S-300PM systems from among the recently upgraded, equipped with advanced 48N6DM missiles – similar to those used on the S-400 SAM“

    https://iz.ru/792635/ilia-kramnik/zontik-dlia-bashara-asada-chem-pomogut-s-300-sirii

    1. Israelischer Verteidigungsminister Liebermann droht Syrien und Russland:

      „Wenn jemand auf unsere Flugzeuge schießt, werden wir sie zerstören. Es spielt keine Rolle, ob es eine S-300 oder eine S-700 ist. Wir machen sie platt.“

      Große Hunde können sich erlauben, ruhig zu schauen. Kleine Pinscher müssen kläffen.

      1. Ja, Russophilus, so sehe ich das auch. Vielen Dank auch an Uwe, der mMn immer im richtigen Augenblick die relevanten Informationen entdeckt, auswertet und uns hier im Dorf zur Verfügung stellt.
        Offenbar hat das russische Militär nun den israhells deutliche Grenzen gesteckt – was bleibt dem zionistischen Pack also anderes übrig, als großmäulig zu kläffen?! Allerdings *müssen* nun auch schmerzhafte Strafen folgen, sollten sich die Pinscher mehr als kläffen herausnehmen.

      2. Mir würde es ja schon reichen , wenn Israel mit felsenfester Sicherheit davon überzeugt wäre, dass die Überschreitung der syrischen Grenze durch isr. Fluggeräte IMMER mit deren Abschuss einherginge, bzw. dass auch der Start von Flugkörpern von isr. Hoheitsgebiet, welche dann auf das syrische Hoheitsgebiet eindringen immer mit der Zerstörung der Startplattform der Flugkörper verbunden wäre……

        mir würde es ausreichen, wenn die Auserwählten das zu 100% sicher wüssten, auch ohne „state of the art Ansage“ vorher !

  43. Eine weitere, gute Nachricht (nach der nun tatsächlich endlich einsetzenden Merkeldämmerung) ist die UN-Rede von Trump.

    Das Globalistenmedium ZON findet sie ganz schlimm und gefährlich. Auszüge aus einem dortigen Text dazu:

    „…Denn Trump hat vor den UN-Delegierten nichts anderes als eine Abschiedsrede gehalten. Es war der offizielle Abschied der USA von der viel beschworenen liberalen Weltordnung: jenem Netz aus supranationalen Institutionen wie den Vereinten Nationen, internationalen Abkommen und globaler Zusammenarbeit…
    …Dieses Modell hat für die USA ausgedient. „Wir lehnen die Ideologie des Globalismus ab“, sagte er. Stattdessen stehe Amerika für die „Doktrin des Patriotismus…
    …Mehr als ein Dutzend Mal bezog sich der US-Präsident auf die nationale Souveränität als wichtigstes und unverletzlichstes Gut..
    …Wenn jede Nation sich um sich selbst kümmert, so Trumps außenpolitische Doktrin, dann lösen sich die Probleme praktisch von selbst – vor allem aber ohne einen Eingriff der USA. …“

    Vor ein, zwei Tagen hatte er auch gesagt/´geschrieben, daß er gegen die Zensur der großen Plattformen (Facebook, Twitter und weitere, mit deren Hilfe die Globalisten ihre Rest-Macht halten) mit kartellrechtlichen Schritten vorgehen wolle.

    Bezüglich der aktuellen Situation in/um Syrien kann man die UN-Rede m. E. als endgültige Absage an Israel verstehen, weiterhin usppa als persönlichen Büttel benutzen zu können.

    Übrigens ist in deutschen Hauptstrommedien schon seit ca. einer Woche nicht mehr die Rede von der „humanitären Katastrophe“ in Idlib, auch nicht mehr vom „bösen Assad“ und seinen „Giftgasangriffen“ . Die S 300-Lieferung ist kein Hauptthema und die Idee einer deutschen Beteiligung an Angriffen auf Syrien scheint auch vom Tisch.
    – Die Globalisten sind stattdessen offensichtlich mit sich selbst beschäftigt und im Panikmodus. Sehr erfreuliche Entwicklungen.

      1. Blue Angel
        25. September 2018 um 23:35

        Endgame.
        Ich freu mich so…..
        Es wird für uns alle bitter…Je nach auffassung und kenntniststand.
        Aber lieber bitter, als süssen honig in und um alle öffnungen, die fliegen und geschmeiß anziehen.
        Hellery clinton wäre—- schon alles vorbei…oder für die überlebenden die berüchtigte todesstrafe der chinesen_ „Lingchi“

        1. Ich frage mich ja immer ob solche schlafschaf menschen ob und wie überhaupt von der Offenbarung Erkenntnis gewinnen würden/könnten!? Geistig oder physisch? Die haben doch vorher auch nichts gemerkt?

          Ich bete für Nürnberg 2.0! Und göttliche Gerechtigkeit.

  44. Es finden bald Wahlen in Hessen und in Bayern statt und schwups wird schnell die Marionette Kauder gegen eine andere Sockenpuppe ausgetauscht und der Wähler glaubt in seiner Verzweiflung das sich tatsächlich etwas ändern wird. Merkel ist weiterhin an der Macht und wird es solange bleiben bis sie abgelöst wird. Diese ganzen Sockenpuppen kann man austauschen ohne das sich auch nur das geringste ändert. Das ist eine Simulation von Demokratie, ein Theaterstück für den Pöbel damit der glaubt die Demokratie wäre noch intakt. Die CDU hofft natürlich das diese Schmierenkomödie ihr einige Prozentpunkte mehr bei den Wahlen brngt. Das ist einfach alles nur lächerlich.

    1. Wer ist Ralph Brinkhaus? Neuer Fraktionschef – neuer Unionskurs?
      „So stimmte er zuletzt für weitere Finanzhilfen an Griechenland, gegen eine Abschaffung der Sanktionen bei Hartz IV, für Verlängerungen der Bundeswehreinsätze im Libanon, im Kosovo und in Mali, gegen eine Verschärfung der Mietpreisbremse und für eine Diätenanpassung der Bundestagsabgeordneten.“
      Passt doch alles !
      Damit werden die Transatlantiker leben können 😉
      Ob er schon seinen „Antrag“ für die Atlantikbrücke gestellt hat ?

      1. @Martinsgarten:
        Wer dieser Herr Brinkhaus letzten Endes ist oder was er will ist relativ unwichtig. Wichtig ist seine aktuelle Rolle als (einer von mehreren) Katalysator(en) der Merkel-/Globalistendämmerung.

        Übrigens gab es auch in Sachsen einen ohne Zustimmung des dortigen Ministerpräsidenten neugewählten Fraktionsvorstand und der (ein gewisser Herr Hartmann, nicht zu verwechseln mit dem bayrischen Olivgrünen-Politiker) weigert sich (trotz jetzt schon großen Drucks) eine mögliche Koalition mit der AfD (nach der nächsten LTW) auszuschließen. – Noch ein Katalysator.

        Dominosteine:
        https://pbs.twimg.com/media/DWEkpilV4AIJS_w.jpg:large

  45. Um das Ding abzurunden (gemeint sind: meine Kommentare um die mehr als destruktiven Unmutsäußerungen in Richtung Russland/Putin), einige Informationen, die evtl. „Licht ins Dunkel“ bringen könnten (sofern man nicht „eh schon alles besser weiß …).

    Gestern, Montag, bei Lazanski: Ein serb. Offizier der Luftabwehr i. R., der 1999 in der Truppe dabei war, die den „unsichtbaren“ abgeschossen hat. Zufällig hat der Hr. Offizier dieser Tage einen russ. Kollegen zu Besuch (ebenfalls Luftabwehr, der mit S-200 „aufgewachsen ist“ … sozusagen: von der Pike auf … jahrzehntelange Erfahrung).

    Lazanski war ziemlich traurig, dass der russ. Besuch nicht in die Sendung kommen wollte (eine illusorische und gleichzeitig kindische Wunschvorstellung …).

    Wie auch immer. Der Hr. Offizier erklärte bis ins kleinste Detail, was geschehen sein konnte. Viele Dinge sind hier zusammengekommen.

    1. Die Israelis haben nur eine Minute vor ihrem Angriff die Russen verständigt (ohne(!) Koordinaten).
    2. Nach dem Angriff flogen die 4 Israelis in Schwarm-Formation, was sie auf dem Radar wie die (weitaus größere) Il-20 aussehen hat lassen. Als sich der eine Flieger aus der Formation löste, sah es aus, als würden sie einen zweiten Angriff fliegen (daneben haben sie das syr. Radar gestört usw.). Es war eine rundum heimtückische Aktion.
    3. Das russ. Militär muss sich aber auch ein klein wenig an die eigene Nase fassen. Die syr. S-200 haben Freund-Feind-Erkennungsreinrichtungen für die eigenen – nicht jedoch russ. – Flugzeuge. Grundsätzlich: so etwas kriegt kein Fremder. Allerdings. Ist man gemeinsam im Krieg, hätte man eine Lösung finden müssen.
    Zu meinen, man würde „auf Kommunikation“ setzen, hat sich als „zu wenig“ erwiesen, wenn es „Schlag auf Schlag“ geht (wie in diesem Fall).
    4. Außerdem hätte man die Vereinbarung mit den Israelis doch „ein wenig konkreter bzw. strenger abfassen können“.

    Bloß. Wer kommt andererseits auf die Idee, dass der vollkommen irre Nachbar, auf die Idee kommt, einem die Reifen aufzustechen? Man kann einfach nicht alle Eventualitäten abdecken (außer: man erschlägt ihn!).

    Das Motiv dahinter soll gewesen sein (bzw. kann es noch immer sein und mit gezielten Provokationen weiter vorangetrieben werden): Eine Art Vietnam-Syndrom bei den Russen auszulösen (WAS zur Hölle machen wir eigentlich in Syrien?). Aber das scheint pure Illusion (abgesehen vom wertewesten-Publikum, dass aus reiner Gewohnheit automatisch „über jedes Stöckchen hüpft …“). In dasselbe Rohr blasen selbstverständlich auch die div. „russ.“ (chasaren?) Experten.

    Maßnahmen, die gesetzt wurden:

    1. S-300 liefern
    2. Die bereits vor Ort befindlichen Störsysteme (Krasucha-System uvm.) werden ab nun „hochgefahren“ (bisher wurden sie aufgrund der israel.-russ. Vereinbarung, die nun hinfällig ist, nicht genutzt).
    3. Viele weitere Verbesserungen, die solch einen Vorfall nicht noch einmal …

    Können wir trotzdem mit isreal. Luftangriffen auch in Zukunft rechnen? Durchaus! Allerdings vermutlich unter klar abgesteckten/definierten Bedingungen. Hier wird es in Zukunft vermutlich nicht mehr genügen, dass die Israelis „ankündigen/informieren“, sondern mit exakten Daten und Zeitangaben um den Flug „ansuchen“ … wie gesagt: falls man sie überhaupt fliegen lässt …

    Fazit: Die Russen haben offenbar nicht damit gerechnet, dass der Wahnsinnige tatsächlich sooo wahnsinnig ist, denn aus militär. Sicht hat die Aktion NICHTS aber rein gar nichts gebracht. Bis auf viel „heiße Luft“ FÜR DAS wertewesten-Publikum …

    1. mehr als destruktiven Unmutsäußerungen in Richtung Russland/Putin

      Zunächst mal, um unnötige Spannung zu vermeiden: Putin ist nicht Russland und Russland ist nicht Putin.

      Auch würde es sich empfehlen, erst mal richtig einzuordnen („Unmutsäusserungen“) ehe man (ver)urteilt (destruktiv“).

      Zur Sache:

      Nein, die 4 israelischen Jäger waren nicht als „Schwarm“ unauflösbar.
      Auch was die S-200 Freund/Feind-Kennung und die russische Nase angeht, sehe ich die Dinge anders. Erstens könnte man (heutzutage) auch eine Ereignisraum („theater of operations“) F/F Kennung haben, die dann problemlos auch Verbündeten gegeben werden kann und zweitens und viel wichtiger müssen die Russen sich, wenn schon, dann deshalb auch an die eigene Nase fassen, weil sie die Überwachung und Verteidigung *ihres eigenen Umfeld* den *bekanntermaßen* weder sonderlich fähigen noch gut ausgestatteten Syrern überlassen haben, statt dies selbst zu übernehmen. Warum? Die Antwort dürfte im Kreml liegen, auch wenn das manchen nicht passt.
      Immerhin ist festzuhalten, dass das *Militär* seit langem S-400 nach Hmeimim verlegt hatte. Aber nun ja, vielleicht wollten sie die S-400 ja nur mal Gassi führen und ihr etwas von der Welt zeigen und sie nie einsetzen. Man sehe mir nach, wenn ich das bei russischen Militärs akut bezweifle und für so gut wie sicher halte, dass sie – wie so oft und so vieles – nicht *durften*.

      Bloß. Wer kommt andererseits auf die Idee, dass der vollkommen irre Nachbar …

      So ziemlich jeder ordentliche Offizier, der mehr über israel weiss, als dass es kein Blätterteig-Gebäck ist. Ich erlaube mir an die „mad dog“ Doktrin israels zu erinnern, die ganz offiziell darauf setzt, der völlig unberechenbare „wilde Hund“ zu sein.

      Ihrem Fazit widerspreche ich in mehr als einem Punkt.

      Willkommen zurück – und das ganz ohne gleich mit Begriffen wie „destruktiv“ und „Unmutsbekundungen“ zu zündeln.

      1. 1. Der Einsatz von S-400 stand zu keinem Zeitpunkt im Raum, da „ihr Aufgabenbereich“ (Gefährdung des Stützpunktes) nicht berührt wurde. Sie haben jede Sekunde der „feindlichen“ Flugzeuge „auf Band“. Allerdings war die Kommunikation mit den Syrern schlichtweg zu langsam …

        2. Die S-200 haben die (ganz nebenbei: rd. 20.000(!) Mann starken) Einheiten der syr. Flugabwehr schon seit Jahrzehnten (plus: 8 Jahren an Kriegserfahrung).

        3. Die S-300 (um div. Argumenten in die Richtung vorzubeugen) erhalten die „unfähigen“ Syrer vermutlich mit russ. Personal (arbeiten dann halt: „verkleidet“ in syr. Uniformen). Somit hat das Ding: Kante.

        4. zur Freund-Feind-Erkennung: Wenn man die Einrichtung (welche auch immer …) gehabt hätte, hätte es keinen Abschuss gegeben. Im Zweifel steht: Aussage gegen Aussage (präziser: Vermutung gegen Vermutung): Kann sich ja jeder selbst sein Bild machen …

        Außer der russ. Flieger wurde von wem anderen abgeschossen und die feigen Russen schieben es den „unfähigen“ Syrern in die Schuhe, damit sie die „heißgeliebten“ wertewestler nicht beleidigen, wobei sie noch die Syrer verarschen und Attrappen von S-300 ankündigen, die die Israelis dann mit Steinschleudern „umschießen“ … na ja … so oder so ähnlich …

        Bevor ich es vergesse: Danke! Werde mich aber zurückhalten. Streitgespräche sind für mich ermüdend und anstrengend. Wenn Kommentare vor Hass strotzen (aus meiner persönlichen Perspektive natürlich!), dann gilt dasselbe. Sofern ich wichtiges Zeug habe, melde ich mich.

        Alles Liebe!

        1. 1 ist offenkundig Unsinn. Wäre das tatsächlich so, dann wären ein paar Pantsir und vielleicht noch einige wenige Buks ausreichend bis zu viel. Anmerkung: Man muss keine S-400 verlegen nur wegen des Radars.
          Übrigens, das nur am Rande, wäre ein moderne Buk auch für den aktuellen Fall besser geeignet (und locker ausreichend) gewesen.

          Nein, wer S-400 stationiert, der will keineswegs nur für Standort Sicherung vorbereitet sein, erst recht nicht mit etlichen Schiffen vor der Küste.

          Zu 2: Ich habe die Syrer nicht „Vollidioten“ genannt, sondern sie im Vergleich zu den russischen Kollegen bewertet. Im übrigen: Die Syrer *haben* es doch verbockt. Die *hatten* doch die Aufgabe und sie haben einen russischen Flieger runtergeholt. Wenn die ihre Aufgabe halbwegs passabel erledigt haben, dann *wussten* die – auch ohne S-400 Radar – dass die Il-20 im „Gewusel“ war. Und sie hätten die israelis auch etwas später abschießen können. Haben sie aber nicht.

          Zu 4) Nein. Das Problem ist, dass die Syrer (wenn ich die nicht für völlig unfähig halten will) die Situation und ihre S-200 (ohne F/F) gekannt haben und wissen mussten, dass das zumindest extrem risikoreich ist.
          Das F/F Problem hätte es gar nicht geben dürfen, die Syrer hätten die S-200 gar nicht abfeuern dürfen (zu diesem Zeitpunkt).

          Kommentare vor Hass strotzen

          Haben Sie von mir nicht zu erwarten. Das wissen Sie denke ich auch.

          1. Das ist unfair und auch nicht richtig.
            Die Syrier hatten keine andere Wahl.
            Ausserdem sind sie keine Idioten.
            Sieben Jahre Krieg haben sie hochqualifiziert.

            1. Wenn das nicht richtig ist, dann zeigen Sie auf, was richtig ist. Solide bitte.

              Ob die Syrer eine Wahl hatten, habe ich nicht thematisiert. Abgesehen davon ist es falsch. Sie *hatten* eine Wahl, die des Zeitpunktes z.B. Und sie haben schlecht gewählt.

              Sieben Jahre Krieg sind nicht gleichbedeutend mit hoher Qualifikation. Und was Luftabwehr angeht, so haben die Syrer bisher nicht gezeigt, dass sie das Gebiet und ihre Technik beherschen. Was sie gezeigt haben und was wir von Russen wissen ist, dass sie gut waren im verkommen-Lassen der Systeme, die sie hatten.

              Abgesehen davon: Sie wollen mir doch nicht allen Ernstes erzählen, dass russische Generäle – obwohl sie eigene und bessere Abwehr haben – *wollten*, dass die Syrer ihren Luftraum beschützen? Falls doch, so habe ich zwei Original Eiffeltürme für Sie; diese Woche zum Schnäppchenpreis von nur 500.000 euro pro Eiffelturm.

              1. Eigentlich laeuft doch alles wunderbar.
                Die 15 russischen Offiziere sind dafür gestorben, dass das Aufraeumen in Idlib nach den Zwischenwahlen und bei wesentlich verbesserter Luftabwehr stattfinden wird.
                In jedem Scheisskrieg sind vermutlich groessere Verluste fuer weniger hingenommen worden.
                Merkel ist auch fast weg, Trump noch bei der Stange – Hoch die Tassen!
                Die 15 Helden sind fuer Syrien, Russland, die Menschheit gestorben. Sie duerfen nicht vergessen werden!

                1. Super Kalkulation! Am besten lassen wir auch noch, wieviele? reichen 15? Oder lieber gleich 50? russische Soldaten verrecken für den Frieden im Donbass. Und 10? 20? um das hiesige Regime weg zu machen, dann nochmal 50 dafür, aus diesem Land wieder einen Rechtsstaat zu machen. Die Golanhöhen werden teurer. Dafür werden wir wohl ein paar Hundert russische Soldaten verrecken lassen müssen. Macht nix, ist ja billig, ein Schnäppchen zuzusagen.

                  Nur eine kleine Frage hätte ich da noch: Warum halten manche etwas für gut, bei dem die Besten der verbliebenen anständigen homo sapiens verrecken, damit „stört mich nicht beim Sportschau gucken“ werte-westler und sogar ukro-nazis und islamistische terroristen bequem davon kommen?

                  Jeder tote russische Soldat, JEDER EINZELNE, ist ein tragischer Verlust und zwar nicht nur für Russland.

                  1. sorry herr russophilus,

                    ich finde wir betreiben heuchelei.es sterben jeden tag menschen in irgendwelchen scheiss kriegen,und jeder gewaltsame tod von menschen ist eine tragödie, denn das leben ist so unendlich wertvoll. unabhängig der nationalität.scheiss auf russisch oder uigirisch tibetanisch deutsch oder sonst etwas.
                    aber was ich am schlimmsten finde ist, daß es immer irgendwelche wixxer in schlips und anzug sind, die so etwas bestimmen veranlassen oder sonstwie forcieren, und die ehrlich aufrichtigen dagegen machtlos sind.denn selbst wenn wir revoltieren in den ehrlichsten absichten dabei abhilfe zu schaffen, werden ab einen gewissen zeitpunkt genau die selben akteure oder deren geistige kinder dafür sorgen, das es wieder so wird wie es war.

          2. @ Russophilus

            Ich habe mich, das muss ich noch einmal betonen, niemals persönlich angegriffen gefühlt. Aber man braucht sich nur die Kommentarspalte der letzten drei Artikel durchzulesen, um zu verstehen, was ich meine.

            Natürlich hätte man mit anderen Waffen schießen können. Mit 40 km war das Ereignis in „der Reichweite“ einer S-200. Die isral. Formation bildete sich übrigens 70 km vom Ufer entfernt.

            Das Hauptproblem war: Die Israelis haben angekündigt „im Norden bomben zu wollen“. Daraufhin haben die Russen ihrem Flieger gesagt: „Fliege gen Süden und lande in Latakia.“ In der Zwischenzeit haben die Israelis (geplant und mit voller Absicht!) in der Gegend um Latakia gebombt und sich später quasi hinter dem russ. Flieger versteckt, der eine Schleife flog und zur Landung ansetzte, während die Israelis einen zweiten Angriff … Zitat Lazanski: „Die List ist im Krieg nicht verboten!“ (eine List, die nur erfolgreich durchgeführt werden konnte, da die Russen mit „Vollidioten-Aktionen“ nicht gerechnet haben, die – wie gesagt – keinen militär. „Raumgewinn“ bringen …).

            Natürlich hätte man dies und jenes anders machen können bzw. müssen. Was geschehen ist, ist geschehen. Die Russen hat es schwer getroffen und gleichzeitig offenbar noch entschlossener gemacht („Jetzt, erst recht!“ … der Trotz: eine der stärksten slawischen Waffen überhaupt).

            1. Um das alles geht’s mir nicht. Auch geht’s mir nicht darum, den Syrern den schwarzen Peter zuzuschieben oder gar das russische Militär zu kritisieren.

              Zitat Lazanski: „Die List ist im Krieg nicht verboten!“

              Glauben Sie und soll auch ich glauben, die russischen Offiziere seien weniger schlau, kompetent und erfahren als Hr. Lazanski? Wirklich? Ernsthaft?

              Fakt ist, dass das russische Militär – wieder mal! – gekonnt hätte aber nicht durfte. Immer, immer, immer stand die Grundlinie des Kreml, man müsse alle Probleme grundsätzlich und immer mit Blabla lösen als Block im Weg und wenn ein Preis zu bezahlen war, so hatten ihn russische Soldaten zu bezahlen. Mit ihrem Leben.

              Und? Was haben die Blabla Truppen erreicht? Ich sag’s Ihnen: Sie haben erreicht, dass inzwischen nicht mehr nur die amis sondern auch schon die zweite Garnitur die Russen für nicht ernst zu nehmend hält und entsprechend behandelt.
              Falls jemand noch einen Hinweis brauchen sollte, so verweise ich auf die Drecksau liebermann, den israelischen Kriegsminister, der unmissverständlich und glasklar vorführte, dass ihn nichts, was die Russen machen oder installieren ausbremst. Warum? Weil er – hoffentlich inzwischen fälschlich – davon ausgeht, dass all die Systeme in Syrien, egal ob formal russisch oder syrisch, völlig belanglos sind, solange aus dem Kreml deren Einsatz verhindert wird. Und er hatte doch zumindest bisher völlig recht! Die israelis *haben* doch um die 200 Einsätze geflogen in Syrien und gerade dieser Tage haben sie doch ganz unverfroren – und zwar in der Nähe der größten russischen Basis – de fakto eine russische Maschine abgeschossen, sei es nun direkt oder indirekt.

              1. Wie soll man auch ein Russland ernst nehmen, dass offenbar das hach so exzeptionelle Israel (womöglich ohne Zustimmung Assads) über Teilen Syriens fliegen und bomben läßt, wo doch ALLE wissen, Israhell wurde NICHT von Damaskus zum IS-Klatschen eingeladen und ALLE wissen auch , USrahell unterstützt die Halsabschneider und pflegt sie in Ihren Spitälern gesund. Israhell hat verdammt nochmal die Grenze Syriens so zu akzeptieren wie Syrien die Grenzen Israels (ohne Golan).

                Ein „Iraner-in-Syrien“ (und die Iraner sind doch wohl auf Einladung dort oder ?), der also dem Assad in Syrien den IS verhackstücken hilft, kann also mit russischer Billigung in Syrien von Israels Flieger totgebombt werden , aha – also ich würde mich Scheisse fühlen, wenn ich Iraner wäre – und mir denken, hmmm, da haben die Auserwählten Israels und Russlands also einen deal gemacht…..gegen den Iran !

                Und werden sich sicherlich fragen: „Und warum sagt Putin uns – den Iranern- dann eigentlich immer, wir seien Ihm so wichtig ?“

                Fragen über Fragen !

                1. Jein. Zum einen ist Russland seit Ewigkeiten „israel-freundlich“ bzw. zumindest nicht gegen israel.
                  Zum anderen und vor allem aber sehe ich bei diesem Thema eine der wesentlichen Unterschiede der Sicht zwischen Kreml und Militär. Anders als der Kreml unterscheidet das Militär primär nach Freund und Feind, nach Gefahr oder nicht Gefahr. israel *ist* de fakto ein Feind in Syrien und auch eine Gefahr und es entspräche der natürlichen Linie von Militärs da für klare – und verbindliche – Grenzen und Regelungen zu sorgen. Aber das durften sie offensichtlich nicht; die Militärs mussten tatenlos zusehen und hinnehmen, als israel ca. 200 mal nach Lust und Laune im syrischen Luftraum flog und/oder bombardierte – und zwar *wirkliche* wirkliche Verbündete (Iran).
                  Einem Militär kommt dabei (auch wegen der akuten Ehrlosigkeit) das Essen hoch. Im Kreml aber hielt man das für schlau und geschickt.

                  Um Missverständnisse zu vermeiden: Es ging nicht und geht nicht darum, dass Russlands Militär israel angreifen sollte. Worum es ging und geht war, den israelis wirksame Stop-Schilder in den Weg zu stellen. Insoweit die israelis sich anständig verhielten, konnten diese Stop-Schilder Absprachen sein. Aber die israelis sind nicht anständig (was wohl niemanden ausser „schlaue Strategen“ im Kreml überrascht) und ergo sind erheblich gröbere Maßnahmen nötig.

        2. @sloga
          Die Erkenntnis („Sofern ich wichtiges Zeug habe, melde ich mich“), Sie stets als Leser und aufmerksamen Begleiter in der Nähe zu wissen, ist bedeutungsvoll.

          Vielen Dank für Ihre Detailinformationen!

          1. Danke Freunde!

            Ich sehe schon den nächsten emotionalen Hurrikan auf uns zukommen (quasi: mit Ansage! … Anfangsbuchstabe: „P“).

            Folgende Umstände: Das S-300-System ist ein russ. Verkaufsschlager. Punkt. Bisher – man höre und staune! – wurde es weltweit kein einziges Mal „unter Kriegsbedingungen“ eingesetzt. Sollten die Russen nun auf die Idee kommen (unter der Überschrift: Marketing-Gag) das Ding auszuprobieren (wäre ja nicht das erste Mal in Syrien …), dann ist definitiv wieder: Die HÖLLE los!

            Was gibt es sonst noch Neues – abseits von pro/contra Putin – auf Gottes Erden? Es werden Raketen getestet, die keine Treibstofftanks haben, da sie keinen Treibstoff mehr mitführen müssen. Sie nehmen ihn aus der Luft … Stichwort: Azot = Nitrogen. Aber alles „angeblich“ noch nicht Spruchreif …

            1. Nur am Rande:

              pro/contra Putin

              Es geht *nicht* um pro oder kontra Putin.
              Es geht um pro oder kontras Putins (bisher *ausschließlich* auf Diplomatie setzende) Linie.

              Übrigens, wo wir gerade beim Thema sind, auch interessant: Die amis ziehen 4 patriot Batterien aus 3 Nah-Ost Ländern ab. Ersatzlos. Offizieller Grund: Die Systeme werden dringender andernorts gebraucht angesichts der „Bedrohung“ durch Russland und China.

              Für die unter euch, die sich nicht so auskennen in dem Bereich: „patriot“ ist das (möchtegern) ami Pendant zu S-300. Allerdings ist es im Ergebnis eher eine Lotto-Maschine mit schlechten Erfolgsaussichten. Die „patriot“ ist auch das System, wo man immer von amis und sau arabern hörte, es habe mal wieder glorreich eine Huthi Rakete abgefangen, von Anwohnern allerdings hörte man vom Einschlag einer Huthi Rakete …

            2. Nur am Rande:

              Wir sollte wieder in die Realität zurückfinden: Ich weiß ja, dass „zu Hause alles Scheiße ist“, aber „die Depressve“ hilft auch nicht weiter …

              Während wir uns um „Putins Linie“ raufen, haben die Russen VIER(!!) Meere von den zionisten befreit. Welche?

              1. Kaspisches Meer
              2. Schwarzes Meer
              3. Im Süden vom Iran (peinlich … aber der Name fällt mir gerade nicht ein)
              4. Mittelmeer (Stop! … bevor div. „Eingebungen“ kommen: Haben die Russen im Mittelmeer vor ein paar Tagen eine Übung abgehalten oder nicht? Hätten sie sie abhalten können, wenn sie „jemanden“ um Erlaubnis hätten fragen müssen? – 1.000%ig: Nein!).

              Das Leben geht weiter … mit oder ohne „Putins Linie“.

              1. Na ja, das ist natürlich auch eine Frage der persönlichen Perspektive.

                Kurz zur Realität:
                – Im kaspischen Meer gab es nicht viel von zionisten zu befreien.
                – Im Schwarzen Meer schippern inzwischen regelmäßig und häufig ami Kriegsschiffe. Säubern sieht anders aus. Real sind erheblich mehr zionisten Kriegsschiffe unterwegs als vor 5 Jahren.
                – Südlich des Iran schippern wie auch schon bisher alle, u.a. auch ami Kriegsschiffe.
                – Mittelmeer: Zwischen „das Meer wurde von zionisten gesäubert“ und „die Russen können dort Manöver abhalten“ liegen Welten.

                1. 1. Kaspisches Meer: Die Staaten rundherumg waren akut zionistenverseucht. Das hat ein Ende! Somit ist auch das Meer befreit.

                  2. und 3. Schiffen können sie ja. Na und? AN- bzw. EINGREIFEN sollen sie!! Die schwulen Hunde! Auf Richtung: Walhalla! (wenn doch die Scheiß-Angst nicht wäre …)

                  4. Also wenn ich so mal locker eine Übung in einem sog. „Kriegsgebiet“ abhalten kann (umringt von sog. „Feinden“), die offenbar SCHWUL zusehen, dann habe ICH die Hosen an …

                  Herumschiffen kann jedes Arschloch.

                  1. kleiner Zusatz (zur Erinnerung): Ich denke da in erster Linie an JENE Kriegsschiffe, die vor gar nicht allzu langer Zeit „ziemlich unmotiviert“ in „schwimmende Bojen“ (sprich: Lastenkähne) gerauscht sind …

                    Worum es mir geht: Es kann einfach nicht sein, dass die Argumentation bei Russland JEDES verfl… Mal eine „Hohlschuld“ ist, während bei jenen, die offenbar in den letzten Jahrzehnten keinen „halbwegs ernsthaften Krieg auf die Reihe gekriegt haben“, durchgehend von einer „Bringschuld“ ausgegangen wird.

                    1. Sehr gerne.

                      Ich gehe davon aus, dass der vielzitierte „Schuss vor den Bug“ schon vor etlichen Wochen stattgefunden hat.

                      „Man“ hat ja sogar auf diesem Blog „krampfhaft“ versucht, die „bedauerlichen“ Zwischenfälle zu erklären, wobei sprichwörtlich nach div. Erklärungen, die am Offensichtlichen vorbeigehen, „gerungen wurde“.

                      Ich behaupte einmal, dass das ami-Militär seit damals sehr gut weiß: „was geht und was eben nicht geht“.

                      Daher auch die russ. Gelassenheit. Für mich hat amiland de facto Syrien aufgegeben.

                    2. Ich gehe davon aus, dass der vielzitierte „Schuss vor den Bug“ schon vor etlichen Wochen stattgefunden hat.

                      Es wäre hilfreich, wenn Sie das greifbar erläutern.

                      „Man“ hat ja sogar auf diesem Blog „krampfhaft“ versucht, die „bedauerlichen“ Zwischenfälle zu erklären

                      Welche Zwischenfälle?

                      Ich behaupte einmal, dass das ami-Militär seit damals sehr gut weiß: „was geht und was eben nicht geht“.

                      Das wäre erfreulich. Haben Sie dafür Belege oder wenigstens nachvollziehbare Hinweise?

                    3. Die zwei, drei Zwischenfälle, wo ami-Kriegsschiffe mit div. Frachtkähnen zusammengestoßen sind bzw. von gleichen gerammt wurden.

                      Haben Sie dafür brauchbare Erklärungen? Wie kam es zu den Zusammenstößen?

                      Diese Vorfälle können, logisch betrachtet, kein „unglücklicher Zufall“ oder „menschliches Versagen“ sein (auf offener See! … und das gleich mehrmals innerhalb relativ kurzer Zeit! … da wird quasi: ein Rennauto von einem Traktor abgeschossen).

                      Da man kaum davon ausgehen kann, dass die amis sich selbst versenken/beschädigen wollten, bleibt wohl nicht mehr viel übrig …

                    4. Na ja, 1 mal mag’s Zufall sein, aber, das stimme ich Ihnen zu, die Serie riecht …

                      Allerdings sehe ich nicht die Verbindung zu „die Russen haben (das bewirkt)“. Dagegen sprechen in meinen Augen auch die Örtlichkeiten. Die Russen würden sowas nicht ausgerechnet im Umfeld von China machen (und so ihren Verbündeten in Bedrängnis bringen).

                      Übrigens wäre es einfacher (zuzuordnen), wenn Sie Antworten an jemanden (z.B. mich) auch unter *dessen* Beiträge setzen. Ist nur eine Kleinigkeit, aber bei mehr als 100 Beiträgen hilft es dem einen oder anderen.

                  2. das war aber nicht Ihre Aussage (auf die ich mich bezog). Die war:

                    haben die Russen VIER(!!) Meere von den zionisten befreit.

                    Vorher: Nie oder extrem selten mal ein ami-Kahn im Schwarzen Meer – Heute: Häufig ami-Kähne im Schwarzen Meer, auch zunehmend dreist immer näher an der russischen Küste.

                    Da gibt’s nichts herumzudeuten. Das ist *nicht* gesäubert. Ganz im Gegenteil.

                    Aber man kann natürlich beliebig perspektivieren und so tun als ob früher das kaspische Meer verseucht gewesen wäre von nato/ami/zion Kriegsschiffen oder auch immer dreister vor Russlands Haustür schippernde ami Kriegsschiffe herunter spielen weil die ja „nur schippern“ und nicht schießen.

  46. — In eigener Sache —

    Anfangs war ich bestürzt über die teilweise emotionalen und heftigen Differenzen der letzten Wochen. Inzwischen sehe ich sie als unerfreulichen, aber notwendigen Reinigungsprozess. Anscheinend haben mehr Leute als ich dachte meine Ansage, dass diese kein „Putin, Hurra!“ (und auch kein -anti-Putin Hetze) blog ist nicht ernst genommen.

    Inzwischen ist für jeden, der nicht völlig verbohrt an etwas festhält, ziemlich klar, dass ich Recht hatte. Und es ist *belegt* durch diverse russische Fachleute, Generäle. klare Aussagen und natürlich die Entwicklung selbst.

    Zwar war ich diesmal deutlich später dran (als z.B. bei Trump) und habe erst relativ kurz zuvor Feststellungen getroffen und Prognosen geäussert, aber nun zeigt sich klar, dass ich richtig lag.
    Noch ist es zwar früh, aber die Zeichen deuten darauf hin, dass ich mit noch etwas richtig lag – was mich besonders freut -, mit der Aussage nämlich, dass die russischen Generäle *besonnen* und *maßvoll* agieren und dass die Vermutungen jener, die ein „ganz anderes Russland“, womöglich eines mit Gulags und Atomkrieg befürchteten sich irrten.

    Zweiter Punkt: Es geht weiter und zwar auch hier. Ich schlage also vor, dass jene, die die Situation ganz anders einschätzten als ich, sich als gentlemen (bzw. ladies) erweisen und dass wir nun wieder mit erheblich weniger Emotionen (oder gar
    Attacken) *mit*einander diskutieren und die Ereignisse und Entwicklungen überall, u.a. in idiotistan, bei uns im Land und natürlich in Syrien und im Donbass verfolgen, einschätzen und besprechen können.

    Dabei können uns drei Faktoren unterstützen und verbinden: Die Zuneigung zu Russland, die Abneigung gegen die zio-globalisten und der Wunsch, möglichst die Realität zu sehen und zu verstehen.

    Jene allerdings, die nichts weiter als ein „Putin, Hurra!“ oder ein „Putin ist Scheisse!“ blog wollen oder die sich beharrlich weigern, halbwegs seriös zu diskutieren und Fakten einfach zugunsten ihrer Ideologie ausblenden, werden feststellen, dass meine aktuelle, etwas härtere Linie nicht nur kurzlebig für ein paar Tage ist und auch nicht schlicht ignoriert werden kann.

    „Zu diesem Dorf will ich nicht mehr gehören“ ist akzeptabel. Kein Anlass zu Freude aber akzeptabel. Dieses Dorf anzugreifen oder zu vergiften allerdings ist nicht akzeptabel und wird eine klare Antwort bekommen.

      1. Auch ich finde den Einlass von Russophilus absolut korrekt; habe mich ja nicht ohne Grund aus dieser emotionalen Debatte rausgehalten.

  47. @Causa Kauder

    Leute, in der Politik gibt es keine Zufälle. Niemals, und schon gar nicht bei der CDU. Die sinsd so durchgetaktet, wie ein gut funktionierender Motor Baujahr anno dazumal. Das die Abstimmung 125 zu 122 ist kein Zufall! Erinnert sich noch jemand an das viele Theater mit Seehofer? Oder Trumps Theater mit Nordkorea. Beides mal viel Staub aufgewirbelt, sonst ist nicht viel passiert. Aber jeder hat geglaubt was er glauben wollte oder durch die Medien vorgegeben wurde. Ich glaube keine Sekunde das da ein neuer daher kommt und dann ganz überraschend den Mann schlägt, dessen Aufgabe in der CDU ist, die „[…] Rohre durchzublasen, damit die Scheiße abfließt.“ Geklaut von House of Cards. Genau das macht Kauder jeden Tag und wenn es für jemanden keine Überraschung war, dann für Kauder und Merkel. Dennoch ist es bezeichnend, dass sie ihren treuen Weggefährten, meiner Meinung nach, vorerst in Rente schickt. Folglich war oder ist, sofern sie mehr als nur Schadensbegrenzung will, Brinkhof dazu da die Wogen wieder etwas zu glätten. Da führt die Presse eine Treibjagd auf Maaßen durch, weil er einmal etwas öffentlich richtig dargestellt hat, dennoch muss er gehen und die Schandtaten des BKA’s und des Verfassungsschutzes, für die er mit die Verantwortung trägt, werden, da nicht mehr im Amt, wohl für immer unaufgeklärt bleiben. In der Politik gibt es keine Zufälle und wenn es einen Aufstand gab – wer sind die Rädelsführer ( freut sich Jens Spahn? ) – dann wurde das zumindest kontrolliert in die Wege geleitet. 3 Stimmen Mehrheit ist für eine gewissenlose Partei sehr untypisch. Und so unbekannt ist Brinkhoff auch nicht.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/reaktionen-auf-kauder-abwahl-ventil-fuer-unzufriedenheit-15806857.html

  48. @Baumbart:
    M. W. waren es 125:112 Stimmen und der Herr heißt BrinkHAUS.

    „Überraschung“ ist wohl ein zu schwacher Ausdruck für den Schock, den man diversen Protagonisten nach der Abstimmung ansehen konnte. – Auch Globalisten können verlieren.

    1. Wo kann ich diese Nähe nachlesen?

      Auch hier steht nicht drin:
      https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/angela-merkel-niederlage-macht-verfall-ralph-brinkhaus

      Im Gegenteil:

      „Selbst erklärten Merkel-Gegnern wie Gesundheitsminister Jens Spahn, dem Vorsitzenden der Mittelstandsunion, Carsten Linnemann, oder dem Vorsitzenden der Jungen Union, Paul Ziemiak, schien die Kandidatur eher ungelegen zu kommen.“

      “ Ihm fehlte vor allem eine Hausmacht“.

      Genau so jemanden macht man gewöhnlich zum Vorsitzenden, um mehrere Fraktionen untereinander in Schach zu halten, weil einer ohne Hausmacht schwach ist und von jeder Seite beeinflussbar ist.

      Man wird sehen, wohin das führt. Vielleicht hat sich Merkel, was personelle Rochaden angeht, etwas von Trump abschaut.

        1. Übersetzung: Man hat kapiert, dass das ständige Gehetze gegen die AfD und vor allem auch die „Nazi“-Beschimpfungen ganz normaler Bürger nichts bringt und im Gegenteil die AfD sogar stärkt – und will nun genau die sehr vielen Bürger, die man noch vor zwei Wochen als Nazis beschimpfte zurückgewinnen, indem man sie einfach mal wieder als normale Leute behandelt.

          Dazu wird man natürlich natürlich auch ein paar Kompromisschen machen müssen, z.B. zumindest mal „erwägen“ drüber nachzudenken, eventuell islamistische Mörder nicht gleich laufen zu lassen, sondern sie mal ein Wochenende wegzusperren (mit Sozialbetreuerin natürlich!). Gerade genug eben, um das weitere Abrutschen der cdu abzubremsen.

          Die Kernbotschaft soll sein „Aber ihr müsst doch nicht AfD wählen. Ihr könnt euren Unmut künftig – aber gepflegt bitte – auch bei der cdu zum Ausdruck bringen!“.

          1. Ja anderweitig kann ich mir diesen Personalwechsel auch erstmal nicht erklären.

            @“Nähe zu J. Spahn“

            Laut Wikipedia „Gute Kontakte“.
            So bauen sich sprachliche Missverständnisse auf.

    2. wer weiß…vielleicht pieken die abends zusammen kacke, der herr spahn und herrbrinkhaus. (sind beide übrigens verfechter der atlantik brücke)

  49. Mad Dog was für ein schöner und vor allem passender Name für Mattis den US Kriegsminister den wird er sich bestimmt zu Recht verdient haben. Dieser Mad Dog bezeichnet nun Russland als die grösste atomare Gefahr für die USA und man höre und staune das die Gefahr eines Atomkrieges immer unterschätzt wird weil dieser nicht zu gewinnen ist. Recht hat der Mann also doch nicht ganz Mad? Vielleicht. Diese Erkenntnis sollten die Russen sehr viel mehr nutzen und selber mal den Verrückten markieren bei dem keiner weiss woran er ist, vielleicht Todessehnsucht propagieren mit den Hinweiss aber alleine gehen wir nicht. Den Amis sollte immer klar sein es kann alles ganz schnell vorrüber sein. Ich denke sehr wahrscheinlich ist es denen bereits klar jetzt sollten sie mal ihren Pinscher an die Leine nehmen damit der Ruhe gibt kann sonst eine böse beisserei geben.

    1. @ Petersen
      26. SEPTEMBER 2018 UM 11:38

      Ich wäre wegen einer Einzeläußerung nicht allzu optimistisch, dass es grundsätzlich soetwas wie ein „Problembewusstsein“ über den Einsatz eigener Atomwaffen bei den amerikanischen Entscheidungsträgern gibt. Man denke nur daran, dass Obama zwar atomare Abrüstung zu seinem Regierungsziel erklärte, aber dennoch die letzte Entwicklungsphase für die B61-12 freigab, von deren geringerem Gewicht man sich eine größere Manövrierbarkeit und bessere taktische Einsatzmöglichkeiten verspricht.

      Wenn Mattis jetzt also plötzlich davon spricht, dass ein Atomkrieg nicht zu gewinnen sei, halte ich das für simple Hinhaltetaktik, bis die B61-12 einsatzbereit und in genügender Stückzahl produziert sind. Und dann wird Mattis sie m.E. auch einsetzen wollen.

  50. Donald Cook lässt grüßen:

    Leider kann man dieses Video nicht herunterladen (oder ich bin zu doof dazu) und das Transkript kann man auch nicht aufrufen… also hier die deutsche Übersetzung der Untertitel:

    Das russische Verteidigungsministerium hat die Entscheidung bekanntgegeben, die Fähigkeiten der syrischen Raketenabwehrsysteme zu verstärken.
    Die angemessenen Maßnahmen werden in Übereinstimmung mit den Anweisungen Putins vorgenommen im Zusammenhang mit der Tragödie im syrischen Luftraum die die russische Besatzung des IL-20 Überwachungsflugzeugs das Leben kostete.

    Sergej Shoigu, Verteidigungsminister:

    Am 17. September überwachte ein IL-20 Aufklärungsflugzeug die Lage am Boden in der Provinz Idlib.
    Zur gleichen Zeit griffen vier israelische F-16 die Einrichtungen in der Provinz Latakia an.
    Nur eine Minute vor dem Angriff kontaktierte die israelische Luftwaffe das Kommando der russischen Gruppe in Syrien über eine Hotline. Die Koordinaten der Jets wurden uns nicht mitgeteilt und es wurde uns nur gesagt, die israelische Luftwaffe führe eine Operation in Nordsyrien durch, obwohl die Einrichtungen, die sie angriffen, im Westen des Landes lagen.
    Das nahm uns die Möglichkeit, die IL-20 in Sicherheit zu bringen. Sie endete in der Schusslinie der syrischen Luftabwehr-Systeme.

    Die israelischen Piloten waren sich der Lage in der Luft völlig bewusst. Sie nutzten das russische Flugzeug als Deckung, was zu seiner Zerstörung und dem Tod von 15 russischen Soldaten führte.
    Das zwang uns, angemessene Vergeltungsmaßnahmen zu ergreifen, die darauf abzielen, die Sicherheit der russischen Soldaten zu erhöhen, die in Syrien den internationalen Terrorismus bekämpfen.

    Gemäß den Anweisungen des Präsidenten der Russischen Föderation wird das Verteidigungsministerium die folgenden Maßnahmen ergreifen, um die Fähigkeiten der syrischen Flugabwehr zu verstärken.

    Erstens.

    Innerhalb von zwei Wochen werden die syrischen Streitkräfte ein modernes S-300 Luftabwehrraketensystem erhalten. Es kann Bedrohungen aus der Luft auf eine Entfernung von mehr als 250 Kilometern abfangen und mehrere Ziele in der Luft gleichzeitig zerstören. Mit seinem hochempfindlichen Radar und seiner Feuerfrequenz wird es die Fähigkeiten des syrischen Luftabwehrsystems deutlich verbessern.
    Ich möchte betonen, dass wir 2013 die Lieferung des Systems S-300 an Syrien auf Israels Bitte gestoppt haben. Das System war lieferfertig und die syrischen Mannschaften hatten die nötige Ausbildung erhalten. Jetzt hat sich die Lage geändert und nicht wir sind dafür verantwortlich.

    Zweitens.

    Die Kommandoposten der syrischen Luftabwehreinheiten und -truppen werden mit automatischen Kontrollsystemen ausgerüstet die bisher nur an die russischen Streitkräfte geliefert wurden. Sie werden die zentrale Kontrolle aller syrischen Luftabwehrtruppen und -einrichtungen sicherstellen, die die Lage überwachen und deren zeitnahe Anleitung.
    Und die Hauptsache:
    Es wird sicherstellen, dass die syrischen Luftabwehrsysteme alle russischen Flugzeuge identifizieren können.

    Drittens.

    In den an Syrien grenzenden Regionen und über dem Mittelmeer wird jede Satellitennavigation, Bordradare und Kommunikationssysteme von Flugzeugen die Ziele auf syrischem Gebiet erfassen, blockiert.

    Wir sind überzeugt, dass die Umsetzung dieser Maßnahmen die Hitzköpfe abkühlen wird und unbedachte Handlungen verhindern wird, die unsere Soldaten bedrohen könnten. Andernfalls werden wir gezwungen sein, darauf zu reagieren, wie sich die Lage entwickelt

  51. Haetten die Russen mal die S300 schon vor Jahren geliefert. Umgekehrt haetten Amis in den 80 ern nicht eine Sekunde gezoegert so etwas den Taliban zu liefern.

  52. — idiotistan, die Klappse für Fälle im unheilbaren Endstadium —

    Wer noch einen kleinen Rest Hoffnung hatte, es seien zumindest Spuren von Intelligenz in amärrika zu finden, der musste heute eine herbe Enttäuschung einstecken:

    john bolton teilte heute mit, wer laut ami-Einschätzung wirklich hinter der Il-20 Tragödie dieser Tage steckt: Der Iran.

    Aber bitte, man soll ja nie die Hoffnung aufgeben. In diesem Sinne sollte man vielleicht positiv vermerken, dass bolton nicht Killertomaten vom Planeten Venus beschuldigte.

  53. Il-20-Abschuss: Netanjahu hatte mit „viel schlimmeren Folgen“ gerechnet.

    Gut eine Woche nach dem Abschuss eines russischen Militärflugzeugs über Syrien hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eingestanden, dass er auf schwerere Konsequenzen gefasst gewesen sei.

    https://sptnkne.ws/jCzH

    Diese Aussage – ist ein Schuldeingeständnis und eine Verhöhnung.

  54. Die Einschätzung von Russophilus wird von mir geteilt. Die Kommentare mit Empörung ob der Kritik an Putin sind daneben. Bitte nicht vergessen: Wir hier sind NICHT der Putin-Fanclub! Deshalb ist eine berechtigte Kritik durchaus wünschenswert. Es ist völlig inakzeptabel für die RF bzw. deren Militär, wenn russische Soldaten für die „Aufrechterhaltung“ der „Partnerschaft“ zu bekannt böswilligen „Partnern“ geopfert werden müssen. DAS ist eine wirkliche „rote Linie“ und es ist gut, daß die Militärs da ganz offensichtlich ihren Präsidenten gebremst haben. Das ist auch kein Zeichen für Autoritätsverlust o.ä. , sondern dafür, daß es innerhalb der RF, also zwischen Politik und Militär, noch stimmt! Die reden miteinander und machen dem Kollegen klar, worin er falsch liegt und zeigen ihm Grenzen auf.
    Unabhängig davon werden andere Zusammenhänge, etwa mit den Franzosen, natürlich „verschleiert“. Was denn sonst?
    So schmerzlich der Preis war, es zeigt sich, daß bestimmte Grundlagen, wie „Primat der Diplomatie“, schlicht falsch waren und jetzt verbessert werden.
    Ein sehr hoher Preis, den die RF für eine solche Erkenntnis, die sie locker von HIER hätten gewinnen können, bezahlen musste – viel zu hoch!
    Immerhin scheinen die jetzt doch klarer zu sehen bzw. zu denken – die Politik nämlich. Dafür spricht das Geschrei des „Wertewestens“ incl. des kleinen „Horts der Demokratie“ in der Gegend.
    Als positiv denkender Mensch halte ich das für ein ebensolches Zeichen.

    1. @mitleser
      kann ja sein dass, das so war, aber Fakt ist auch, dass Israhell Ziele in seinem Nachbarland Syrien einfach mal so weil sie sich von irgendwelchen Dingen in Syrien bedroht fühlen angreift und bombardiert – wenn sich bei der UN rumspricht, dass das der neue Standard ist im Völkerrecht ist, man das also offiziell darf……….ALSO JEDER !

      , dann gute Nacht Israel !

      Noch bezeichnet man ja einvernehmlich diejenigen, die das tun als KRIEGSVERBRECHER (ein paar Beispiele: Bush, Bush jun., Obama, Hitlery, Kissinger usw.) – hat man die Definition
      irgendwie geändert ? – der habe ich was verpasst ?

      man weiss ja nie ………… ?

    2. ich habe diesen sputnikartikel auch gelesen, es erscheinen ein wenig viel zufälle . . . woher will der autor das alles wissen? in welcher tiefe liegt das wrack – waren vielleicht schon taucher dort?
      aber wer weis . . . . .

  55. Hallo Zusammen,

    mein Beileid den getöteten Offizieren und deren Angehörigen des IL-20 Abschusses.

    Was mir nicht schlüssig erscheint, in dieser 3D Animation des russischen MOD:
    https://www.youtube.com/watch?v=vpkv6bfRZcw
    Ab ca. 54 Sekunden fliegen die F16 und die S-200 antiparallel zueinander.

    Von einem Bekannten mit guten Kontakten zu Syrien und Irak wurde mir erzählt, das französische Schiff hat gleichzeitig seine Marschflugkörper losgeschickt und diese sollten Assad ausschalten.
    Russland hat aber bis auf 2 Stück alle abgewehrt.

    Hat jemand in arabischen oder russischen Medien etwas dazu vernommen?

    Meine Gedanken dazu:
    Einerseits wäre das die perfekte Werbung für russische Luftabwehr, wenn S-X00 eingesetzt wurden.
    Sollte aber ELOKA eingesetzt worden sein, macht das die ganzen (komischen) Meldungen drum rum schlüssiger (z.B. Netanjahu hat schlimmere Antwort erwartet und das SU-30 Training im schwarzen Meer gegen Schiffe )

    LP

  56. An Russophilus

    Sorry ich meinte die F16 und IL-20 fliegen antiparallel nicht, die S-200, die fliegt 90° auf beide
    Bitte ausbessern oder meinen Kommentar freischalten, war abgelenkt.
    Entschuldigung!

        1. Love Police,
          und Sputnik schreibt dazu unter anderem, das deshalb die zio-Ratten nur eine ! Minute Vorwarnzeit gaben,wo üblicherweise und sonst immer rechtzeitig auf die Völkerechtswidrigen Angriffe hingewiesen wurde.
          Na klar, eine Minute ist sehr wenig Zeit um einen Präsidenten aus der Gefahrenzone zu evakuieren.

          Und: die zioflieger haben bei dieser linken Nummer keine ihrer smarten Bomben abgeworfen.

          Auch klar. wenn das gewünschte Ziel nicht in Reichweite kam.

          1. Kid,

            wir vermuten, aber wissen nicht.

            Was mir mitgeteilt wurde:
            Assad ist wohl auf und die russische Aufklärung hat Ihn vorher „evakuiert“
            Dieser Quelle vertraue ich momentan mehr, wie selbst russischen Medien.
            Jahrelange Erfahrung und mit Verlaub: Medien schreiben von General behauptet…
            Erinnert mich an Wissenschaftler haben herausgefunden dass..
            Wenn Sie verstehen, was ich meine?

            Wir bekommen max. 20% an Informationen und davon sind über 50% Propaganda.
            Im Krieg stirbt die Wahrheit als erstes Opfer an der Front.

            LP

    1. Interessant auch, wie Sie um das angebliche „Opfer“ ein Riesen Bohei machen. Fehlt nur noch, dass die einen fahren lässt und die „demokraten“ sich begeistert bedanken.

      Und es ist mir aufgefallen, *wie* sie redet. Sie macht auf „schwaches kleines Frauchen“ und fast schon Mädchen.

      1. Mir fällt dabei die in Tränen aufgelöste „Krankenschwester“ ein, die bezeugte, dass im Irak Babys aus Brutkästen auf den Fußboden geworfen wurden.

        Was für ein Schmierentheater!

        1. Nein, das ist weit mehr als Schmierentheater. Das ist unverkennbar – und auch ganz unverblümte – bösartige Niedertracht.

          Deswegen auch fast täglich ein neues „Opfer“. Die werden zwar immer lächerlicher und sind völlig unglaubwürdig, aber so erzeugt man in den Köpfen die Vorstellung eines Serientäters.

      2. @Russophilus: „fehlt nur noch, dass die einen fahren lässt und die „demokraten“ sich begeistert bedanken.“ hahaha! Danke für den Lacher!
        Nein, es ist eine wirklich ätzende Schmierenkommödie, wie die alte vor sich hinwimmert, ihre Stimme bricht, sie sich (vor lauter Betroffenheit ob der „Erinnerung“) verspricht und einen auf kleines, armes College-Mädchen macht…
        Schauderhaft dieses pseudoopfer, da schüttelts mich nur vom ansehen.

        1. Ich sehe diese frau als ein MK-Ulra opfer, welches für solche zwecke programiert wurde und schließlich aktiviert. Das konnte man sehen, wie programiert sie war. Ihr „therapeut“ war ja dabei.
          Nicht umsonst ist die kabbale was sie ist. Sie haben extra ein Onlineseite im netz für dieses szenario vorbereitet.
          Für den nächsten fall, das hat ein senator verplappert, gibt es auch schon eine.

          Was aber eigentlich, das erfreuliche gestern bei der „anhörung“ war, ist, daß ganz usa (auch die eigenen d-deppen anhänger)Live sehen konnten, wie schmierig, hinterfotzig und einfallslos (zu sicher sich selbst), das ganze regiebuch war.
          Man (die dems) hat sich am laufenden band selbst aufgedeckt ( nur allein der brief…..die feinstein weiß, das sie am ende ihres schönes lebens ist) und gezeigt wie dumm und verlogen sie sind. Sich, abgesehen von dem sexuellen vorwurf, penetrant über trinkspielchen auf dem college oder high school reinzubohren, wo eh alle wissen wie es da abgeht (seit generationen[ springbrake] ), war sowas von lächerlich.

          Ich denke, daß war ein guter tag gestern und hat vielen menschen mehr die augen geöffnet
          Für mich ist Kavanaugh damit durch. Und die show kann endlich losgehen.
          ( false actions , natürlich nicht ausgeschlossen)

  57. Ist doch klar, daß die entlarvten sich eine ihrer letzten firewalls aufbauen und zeit schinden wollen. Und das mit so schmutzigen tricks, wie sie selber sind.

    1. Guter Artikel. Ich stimme dem zu, abzüglich des (erstaunlich dämlichen) „nato will Russland in Krieg gegen nato treiben“.

      Meine Vermutung sieht übrigens die brits als die Täter; die betrachten ohnehin die ganze Region noch als ihre. Auch würden die franzosen sich nicht militärisch gegen die Russen stellen; die brits allerdings schon, wenn auch auf die für sie typische Art, den Brand zu verursachen, aber dann andere kämpfen und sterben zu lassen.

      Und ich vermute, dass die russischen Generäle Putins Darstellung mit tragen, weil 1) das Resulat, nämlich ein weniger aggressiv und nach Lust und Laune in Syrien bombardierendes israel, wünschenswert ist, 2) die israelis diesmal zwar wohl nicht die Hauptschuldigen sind, aber schon lange ein paar Ohrfeigen verdient haben (siehe 1) und 3) und wichtig: Zwar will die *nato* und wollen die meisten nato-Mitglieder keinen Krieg mit Russland, aber dass britland akut bösartig und volle Kraft voraus gegen Russland schlägt und beisst und kratz wo es nur irgend kann und dass die brits wohl die partei sind (und nicht die amis), die gerne einen Krieg gegen Russland hätten (in dem, wie gesagt, andere kämpfen und draufgehen sollen).

      Allerdings liegt nun nach der Verschiebung, von der ich sprach, die Vermutung nahe, dass die brits vor eine Wand rennen. Wobei ich nicht unerwähnt lassen will, dass man auf Dauer wohl kaum umhin kommen wird, den brits die Fresse sehr grob und nachhaltig einzuschlagen.

  58. Es gilt den Krieg zu gewinnen. Nicht kurzfristig nach Demütigungen Satisfaktion zu erlangen. Welche Demütigungen hat Ru 1941 erlitten ? Ein einziges Desaster. Man hat sich nicht gestellt durch Gegenschläge sondern strategisch die Kräfte hinter dem Ural mobilisiert und eine gewaltige Übermacht aufgebaut. Der Westen rüstet auch auf, somit muß gewählreistet werden dass der Faktor Zeit trotzdem für den Östen spielt. Somit führen alle Wege nach China das hoffentlich in 10 Jahren im Pazifik eine enorme Übermacht hat. Dann gibts wieder ganz neue Verhältnisse und Aktionsräume.

  59. Ich hoffe das Wiener Gschichtl passt hier gut als Auflockerung zum Dies und Das…

    1)
    Ein Herr Rendi war in seiner Eigenschaft als Diplomat viele Jahre als österreichischer Botschafter in Israel tätig und nahm natürlich seine Frau, Pamela, geborene Wagner, eine Ärztin für Tropenmedizin, mit nach Tel Aviv, wo sie einen Posten an der Tropenuniversität als Dozentin erhielt. Pam spricht fließend hebräisch, natürlich auch Englisch und Deutsch. Das Ehepaar ist sehr religiös und teilt auch die selbe Religion und war zu Anlässen und Empfängen ein gern gesehener Gast in der Gesellschaft dort.
    2)
    In Wien erlebte die SPÖ im Herbst 2017, unter Herrn Bundeskanzler Kern die größte Schlappe seit dem Krieg und musste in die Opposition.
    Niemand bei den Sozis war damit zufrieden, kein Wunder, auch die ganze Welt litt darunter, dass eine Mitte Rechtsregierung nun den Ton angibt, es musste daher etwas geschehen.
    3)
    Im Juni 2018 wurden 2 österreichische Frauen nach Turin gerufen zur Versammlung der Bilderberger. Darunter war Pamela und eine Andrea (Ecker). Andrea war unter dem damaligen Kultusminister Rudolf Scholten, seine Lieblingsbeamtin. Scholten gehört seit jeher zum Komitee der Bilderberger und zieht die Fäden hinter dem Vorhang für Österreich und hat beste Beziehungen zu Israel. Andrea Ecker ist die Kabinettschefin des österreichischen bundespräsidenten vdbellen und der Schießhund von Scholtens, die Poststelle sozusagen. Pamela wurde in Turin mit ihrer neuen Aufgabe betraut und auf höchster Ebene gecheckt, ob sie die kommenden Herausforderungen auch als Frau würde meistern können.
    4)
    Ex Kanzler Kern war nun am Zug ! Er kündigte seinen Rückzug als Parteichef an und es wurden 5 Personen als seine Nachfolge angeboten, als letzte auch Fr. Dr. med. Roy Pamela Rendi-Wagner, die es auch (no na) nach einer kurzen Kunstpause auch wurde.
    Ex Kanzler Kern will demnächst (2019) zur Europawahl antreten und sie auch gewinnen und den Vorsitz in Europa anstreben, während Pam (wie sie fortan heißt) die nächste österreichische Kanzlerin werden und dem Naturtalent und Naturburschen Kurz (samt seinem Beiwaggerl Strache), Paroli bieten soll.
    So sehen die nächsten Jahre in der Alpenrepublik aus-

    Wer sich diesen Plan wohl mit der Sockenpuppe ausgeheckt hat ?! Wer dahinter steckt ist wohl auch klaro-
    Aber wie sieht Pamela wohl aus ? Großer Mund, große Augen, große Ohren, also alles groß, ungefähr wie die deutsche Schauspielerin Rebecca…….
    https://www.gala.de/lifestyle/film-tv-musik/vorschau-tv-tipps-am-freitag–08-12-2017–21536760.html
    die eine gute Schauspielerin ist und derzeit ebenfalls eine Ärztin verkörpert, (Eifelpraxis)

    Ob da wohl Pamela auch so eine gute Darstellerin sein wird, beibt abzuwarten, es it aber gut wenn man über sie informiert ist, auch wenn es ein wenig abseits der Themen derzeit ist und nur ein kleines Rad in der Geschichte darstellt.

  60. M.E.
    29. September 2018 um 11:37

    Wenns geht wartet nicht auf die pozilei…killt die typen sofort.
    Wir sind im verdeckten krieg….. da ist töten erlaubt.

    1. @derPate: seh ich genau so. Nur, wenn ein Deutscher jetzt den Typen töten würde (nachdem das Goldstückchen schon ein-zwei mal auf Passanten eingestochen hat) würde es eine Gerichtsverhandlung geben in der der Deutsche massiv sanktioniert würde. Da bin ich mir ziemlich sicher!
      Die neue Fachkraft ist schließlich traumatisiert und sollte mit Wattebällchen beworfen werden (Konflikttraining) bis er schwule Reaktionen zeigt (Wattebällchen zurückwerfen) und sehr einfühlsam behandelt werden….

  61. **BREAKING**

    Israel wird endlich in die Schranken gewiesen!
    Letzte Nacht hier im Lebanon !!!

    Wir saßen die Nacht auf der Dachterrasse und konnten bei sternenklarer Sicht alles verfolgen und vor allem hören.
    Zwei israelische F16 haben wieder einmal oder wie immer, versucht, über den libanesischen Luftraum, gedeckt durch die Berge des Lebanon, in syrischen Luftraum einzudringen !

    Zwei russische Jets SU-34 sind daraufhin von der Basis Heimim/Latakia aufgestiegen und haben die israelischen Jets bereits im lebanesischen Luftraum in „Empfang “ genommen und zur Rückkehr gezwungen !!!
    YES !!! THX RUSSIA !!!🇷🇺❤🇸🇾❤

    Kurze Info dazu : Lebanon hat bereits vor drei Monaten (ich berichtete) Vereinbarungen mit Russland zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit, Erschließung und Förderung des Gases aus Leviathan, Öffnung und Nutzung der lebanesischen Häfen und des Luftraumes getroffen.

    Die Kapazitäten der Häfen Tartous und Latakia in Syrien sind überlastet. Tripoli und Beirut ebenso, so dass eine gemeinsame Koordination und der Bau neuer Anlagen durch Russland vereinbart wurden ! Ferner wurde der Bau einer eigenen Russischen Militärbasis im Lebanon beschlossen.

    Nachdem Iran ,Russland gestattet hat Flugzeuge, Jets und Bomber auf allen Basen stationieren zu können, ist mit Lebanon der nächste im Bunde !

    Die Installation des Abwehr und Schutzsystem S 300 in Syrien, hat zudem den weiteren Vorteil, das der lebanesische Luftraum, praktischer Weise komplett bis in den Südlebanon mit abgedeckt ist !

    Heute mit dem 26.9.2018 ist die NO FLY ZONE aktiv !!!
    Der heutige nächliche Angriff und die sofortige russische Antwort hier im Lebanon, hat gezeigt, das es funktioniert und das ohne Abschuss. Jetzt wird Klartext geredet ! (Marco Glowatzki, Libanon)

    1. Wenn das stimmt, was zu bezweifeln ich keinen Anlass sehe, dann: Hurra!

      Es war immer klar, was für ausgezeichnete Streitkräfte und Systeme Russland hat. Und nun scheinen sie endlich auch zu dürfen. Wunderbar!

      Ich zweifle keine Sekunde, dass die nato Horden und israelis absolut nicht die leiseste Chance haben, wenn’s hart auf hart kommt.

    2. @Uwe: Wenndas stimmt, dann ja, dann ENDLICH mal gute Nachrichten! Ich hoffe diese Vorgehensweise wird zur Normalität und die Verbrecherbanden stoßen mal (weiterhin) an wirkliche Grenzen Seitens Russlands!

  62. „Verbinde die Punkte“ nennt sich ein interessanter youtubekanal. Befasst sich mit den mainstreammedien in der Welt und zieht dann die Schlüsse daraus. Sehr interessante aktuelleNachrichten aus usa gut aufbereitet. Auch recht amüsant, wenn man das überhaupt so nennen kann.
    Auch der ständige Spruch: „machts euch halt eigene Gedanken“.
    Mußte gerade zur Hälfte abbrechen. Ist einfach zu spät in der Nacht. Hoffe, das es auch andere hier interessiert, Es fällt einem leichter, so manche Vorkomnisse zu verstehen. Der Typ ist richtig gut. (also meiner Meinung nach)
    https://www.youtube.com/watch?v=J6Hv66fm9Zs

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.