MIR – Gedanken zu Maaßen

Zunächst mal: Was ist der Verfassungsschutz eigentlich? Man stellt sich da ja als Normalbürger vielleicht eine Art Spezialpolizei des ehemaligen bundesverfassungsgerichts vor; besonders integere Beamte, fast schon halbe Richter, die unsere Verfassung schützen.
Die Realität beginnt wie so oft mit einer fetten Lüge.

deutschland hat gar keine Verfassung. deutschland hat ein (weitgehend fremd diktiertes) Grundgesetz. Bin ich hier zu Wort-pingelig? Nein. „Verfassung“ ist ein internationaler Rechtsbegriff mit einigen Hürden, der z.B., dass das *Volk* sich seine Verfassung geben muss; das lässt natürlich reichlich Interpretations-Spielraum und die tatsächliche Erfüllung dieser Bedingung hat meist die Form, dass irgendwelche politster, die sich „Volksvertreter“ nennen, etwas ausküngeln und dann „Volkes Wille“ nennen. Nur: In unserem Fall ging das nicht, da wir damals – wie heute – *nicht* souverän waren und sind, sondern eine Besatzungszone, die günstigstenfalls in einem Waffenstillstand existiert.
Kurz, deutschland erfüllt(e) ganz offensichtlich nicht mal die Minimal-Bedingungen für eine Verfassung. Also nannten die Besatzer, allen voran die amis, das was sie uns als Ersatz diktierten „Grundgesetz“. Dass sie dabei stets die Absicht verfolgten, die übrigens von der überwältigenden Mehrheit „unserer“ politster zwischen hündisch ergeben und begeistert mit getragen wurde, uns zu täuschen, zeigt sich alleine schon darin, dass sie alles im Zusammenhang mit dem diktierten Grundgesetz mit dem Begriff „Verfassungs-…“ versahen: Bundes*verfassungs*gericht oder eben auch *Verfassungs*schutz.
Wie aber kann man ein Verfassungsgericht haben, wenn man keine Verfassung hat? —

Nächster Zweig auf dem Weg: Was sind das für Leute, die als Generäle, hohe Richter oder eben als Verfassungsschutz-Chef aufbegehren oder sogar „putschen“? Sind das Revoluzzer? Feinde des Staates? Nein, das sind ziemlich durchgängig Jahrzehnte, ein langes Berufsleben lang überzeugte Konformisten, die den Staat und seine Unsitten nicht „ertragen“ sondern engagiert mit tragen.
Allerdings sind sie dennoch Individuen und auch für sie gelten gewisse grundlegende Gesetzmäßigkeiten u.a. der Loyalität.
Dazu muss man auch bedenken, dass (ausser in den usppa und allgemein in der werte-westlichen politik) strunzdumme und blindlings gehorsame Leute es nur selten an die Spitze schaffen. Die Leute in den Führungsetagen der Behörden, des Militärs usw. sind in aller Regel zumindest im oberen Drittel, was Intelligenz und Verstand betrifft und weniger selten als man meint auch in den höchsten 10% zu finden.
Das aber kann explosiv werden, weil solche Leute kein Milchmädchen-simples Weltbild haben und nicht einfach blindlings „deutschland Hurra!“ denken und brüllen.
Aufstand von Seiten oder mit erheblicher Hilfe von hochrangigen Funktionären resultiert häufig (ich vermute sogar fast immer) aus einer offenkundigen und nicht mehr bequem hinnehmbaren Divergenz zwischen Anschein und tatsächlichem Sein eines Staats oder einer Staatsführung.
Dabei ist es auch wichtig zu sehen, dass solche Leute, anders als z.B. einfache Polizisten, deutlich weniger und ganz andere Sorgen haben. Wo der normale Polizist eben den Knüppel schwingt, ganz egal was er persönlich meint, weil seine Familie sonst das mühsam ergatterte Häuschen zu verlieren riskiert, da tickt ein hoher Beamter erheblich anders. Für ihn, jedenfalls für jene höheren Funktionäre, die noch nicht zum Abschaum gehören, *muss* die Möglichkeit bestehen, den Staat als im Bereich des Sinnvollen und menschlich, ethisch und rechtlich Tragbaren wahrzunehmen.
Man bemerke meine Formulierung und den bewussten Verzicht auf Begriffe wie „gut finden“. Der Grund ist einfach: Man kommt in keinem Staat weit nach oben, wenn man in schlichten (fast) Schwarz-Weiss Kategorien denkt. Dazu kommt, dass die mit zunehmendem Aufstieg – und mithin Einblick – auch unhaltbar würden. Deshalb geht es nicht um „dieser Staat ist toll!“ sondern um „dieser Staat unterschreitet gewisse Untergrenzen nicht“.

Zurück zum „Verfassungs“schutz. Was ist der wirklich? Ein Inlands-Geheimdienst ist er. Und er ist für alles zuständig, was die Staatsführung für „staatsbedrohend“, sprich, ihr Regime bedrohend halten. Nebenbei bemerkt ist die mit Abstand schlimmste Bedrohung nicht Terrorismus, nicht Drogenhandel, nicht Waffenhandel, sondern Aufdeckung kritischer, sehr hässlicher Geheimnisse. Und das ist auch deshalb eine brandgefährliche Bedrohung, weil die politster bei allen anderen Gefahren auf einen „die da. Die sind’s!“ Gegner zeigen und diesen bekämpfen können. Bei der Aufdeckung sehr hässlicher und akut krimineller – und nebenbei bemerkt meist in der Tat Grundgesetz-widriger – Untaten des Regimes allerdings besteht diese bequeme Möglichkeit nicht oder ist zumindest sehr schwierig, risikoreich und wacklig.
Ehrlicherweise müsste der Verfassungsschutz also „Geheimpolizei zum Schutz des Regimes“ heissen.

Man kann sehr sicher sein, dass jede Regierung die Position des Inland-Geheimdienstchefs *sehr* sorgfältig besetzt. Aus verschiedenen Gründen. Unter anderem aus dem, dass diese Behörde sich formenden Widerstand frühzeitig erkennen soll, so dass man ihn im Ansatz ersticken kann und nur 10 oder 100 Leute (auf die eine oder andere Weise) stumm machen muss und es gar nicht erst zu Tausenden oder gar Millionen Gegnern im Volk und einer womöglich wirklich gefährlichen Bedrohung kommt.
Aber auch, weil der Verfassungsschutz naturgemäß sehr, sehr viel weiss; übrigens auch über die politster.

Dass man nun gegen den Chef dieser Behörde vorgeht bzw. ihn raus kantet ist ein Alarmstufe Rot Signal. Das entspricht in etwa der Situation, in der ein Diktator seine Leibgarde hinrichten lässt. Tatsächlich ist es sogar noch schwerwiegender, denn Leibgarden wissen recht wenig; der Verfassungsschutz-Chef aber weiss sehr viel über sehr Viele und könnte locker die halbe Regierung in den Abgrund stürzen. Es muss also wirklich, wirklich schlimm brennen, ehe man wagt, auch nur an Maßnahmen gegen diesen Mann zu denken (und da spreche ich nicht von Zirkus-Veranstaltungen wie Untersuchungsausschüssen).
Damit sollte auch klar sein, warum der Mann nach oben gelobt und absolut *nicht* kalt gestellt oder gar entlassen wurde.

Nebenbei bemerkt halte ich auch den partei-internen Ärger gegen nahles keineswegs für einen Tritt gegen Maaßen, sondern vielmehr für einen Versuch von spd’lern, das unfähige Miststück aus ihrem Stuhl zu holen, um die spd vielleicht doch noch vor der 10% Hürde (von oben) zu retten. Warum diese wiederum gleich und sogar ihre eigene Führungsriege übergehend der „eleganten“ Lösung „der wird Staatssekretär“ zugestimmt hat, sollte nun auch jedem klar sein. nahles hat sozusagen einen Lutscher als Waffe, während Maaßen ein Maschinengewehr hat.

Was mich bei dem Ganzen besonders entzückt ist, dass es sich am „flüchtlings“-Problem entzündet hat. Und ich bin, offen gesagt, auch nicht sonderlich überrascht. Maaßen hat zu diesem Themenbereich promoviert; er hat seinerzeit in der kurmaz (oder so ähnlich) Sache eine knallharte Linie vertreten und – da hätte man in berlin wohl besser genauer aufgepasst und nochmal nachgedacht – er hat geradezu provokativ auf alle Anwürfe und kleinen Rache-Aktionen gegen ihn geschissen. Als z.B. die berliner „uni“ ihm eine Ehren-Professur antragen wollte und das dann scheiterte, weil die grüne pest und die spd wegen kurmaz heftig Stunk machten, sagte der Mann fast wörtlich diese Ehren Professur sei ihm völlig egal.
Nebenbei bemerkt hätte man *spätestens* damals bemerken müssen, dass Maaßen jedenfalls keine Nutte ist und schon gar keine billige, die man mit Titelchen kaufen kann. Nebenbei bemerkt: Würde die berliner „uni“ mir irgendeinen Titel anbieten, würde ich nichtmal laut lachen sondern ich wäre kotzesauer über diesen grobschlächtigen Versuch, mich zu beleidigen und zu diffamieren über die Nähe zu diesem drittklassigen Bahnhofsklo. Wenn in berlin jemand ernsthaft dachte, jemand wie Maaßen sei über solchen Mist an die Leine zu legen, dann sollte der/die Betreffende umgehend auf eine Baumschule gehen. Als Baum, versteht sich.

Aber, auch das ist erfreulich, nahles und spd werden uns in dieser Sache sogar mal ausnahmsweise nützlich sein und zwar ziemlich egal, wie’s läuft. Sie hat letztlich nur eine nicht völlig stumpfe Waffe, nämlich die Drohung, die Koalition zu verlassen und damit Neuwahlen einzuläuten. Allerdings liegt da auch die große Schwäche beider in der Regierung: In so einer Situation stellt sich sofort und unweigerlich die Frage „Was wäre, wenn morgen Wahlen wären?“ – und da sieht’s sehr, sehr mau aus für die spd. Allerdings muss man auch sehen, dass die spd in ihrer Verzweiflung (und mit ja immerhin reichlich an Landesregierungen beteiligt, also nicht ins politische Nichts fallend) einen „Lindner“ vorhaben könnte, sprich: Ende Koalition, was man politisch ausschlachten kann („mit der spd sind keine Mauscheleien und schmutzigen Kompromisse zu machen!“) und dann zwar ab in den Prozent-Keller und in die Rolle der kleinen Oppositionspartei, aber immerhin mit (zumindest erträumter) Aussicht à la fdp von ganz unten wieder nach oben zu kommen.

merkel – und das ist doch endlich mal ein vergnügliches Unterhaltungsprogramm – hat dabei reichlich Revolver am Schädel. Zunächst mal den von Koalitionsende und – gefährlichen – Neuwahlen, die zugleich auch cdu-interne Brände auslösen dürften, dann den, dass ohne die csu nix geht (und die csu womöglich einen noch größeren Schritt – und Schnitt – machen könnte), sowie natürlich den, dass Maaßen weder dumm, noch ahnungslos, noch billig zu kaufen (oder einzuschüchtern) ist und *reichlich* Munition gegen die ganze Bande hat.

Anders ausgedrückt hat Maaßen uns, dem Volk, einen großen Gefallen getan, indem er durch „ungeschicktes“ und als ungebührlich geltendes Verhalten – das er garantiert nicht aus Blödheit oder Stumpfheit geliefert hat – einen entzückenden Brandsatz nicht nur unter die merkel „Regierung“ und die spd warf. Die AfD muss, was mich besonders freut, wohl entweder doch einen klugen Taktiker oder zumindest den Verstand gehabt haben, die Postkarte von Maaßen zu lesen und zu verstehen … und hat alsogleich fröhlich jedem Reporter, der nicht schnell genug weg rannte, von den Treffen mit Maaßen erzählt, was *natürlich* Panik und Zornesausbrüche bei den Regierungsparteien cdu und spd auslöste.

Zu Maaßens unterer Grenzlinie gehört offensichtlich auch, sich wenigstens halbwegs ans Grundgesetz zu halten und das Land nicht mit Millionen islamistischen Verbrechern zu fluten und dann das Volk dreist zu belügen.
Maaßen hat also tatsächlich geliefert. Er hat tatsächlich gröbste Verstöße gegen die „Verfassung“ bekämpft. Und er hat es geschickt und klug getan.
Ich danke Hr. Maaßen dafür, dass er zumindest bei Überschreitung einer beträchtlichen Schwelle seine Aufgabe erfüllt hat. Wobei ich vermute, dass die momentane Situation nur Teil 1 ist: Die Sprengschablone jedenfalls legt nahe, dass es noch Teil 2 geben wird.

Danke, Herr Maaßen. Gut gemacht. Leise aber mit reichlich Wucht. Kompliment.

76 Gedanken zu „MIR – Gedanken zu Maaßen“

  1. danke für diese erheiternde sicht der dinge, und für die klarheit auf den blick hinter die kulissen.
    auch finde ich interessant,daß es leute gibt, die noch einen aufrichtigen blick und verhalten im hinblick auf recht und gesetz haben,wenn die fette bundesrautenglucke es an diesen mehr als mangeln läßt, und das als vorstehende (vorschwabbelnd sabbernde) in diesem staate.

  2. danke für Ihren Versuch einer Analyse der Vorgänge.
    er hat es auch versucht:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=470117
    intelligente gedanken und schlussfolgerungen sind eine hervorragende übung für unsere analytischen fähigkeiten.
    bin gespannt was nun daraus wird – nach der neuverhandlung der maaßen angelegenheit.
    etwas irritierend finde ich berichte der polizei in chemnitz die darauf hinweisen, dass es weitere vorgänge von angriffen durch sogenannte rechte auf menschen gab.
    so wie auch nazi symbole häufig von antifas generiert werden könnte dies auch hier so sein?
    ob maaßen in unkenntnis oder im wissen handelte mag unwesentlich sein.
    insofern ist die annahme einer verdeckten operation gegen das merkel durchaus vorstellbar.
    oder auch – es ist nicht wichtig was tatsächlich passiert ist sondern was öffentlicht kommuniziert wird.
    dieses video um das es immer wieder geht ist keineswegs eindeutig. es könnte auch ein ausschnitt sein ohne ein vorheriges ereignis (provokation/angriff durch verfolgte) zu zeigen.
    wie gesagt – unerheblich was wahr ist – interessant ist was daraus gemacht wird.
    in der öffentlichen meinung war es zumindest klar, dass die beförderung von maaßen eher kritisch gesehen wurde.
    jedenfalls wären neuwahlen eine feine sache – mal sehen was dann kommt.

  3. Maassen der Mönchengladbacher hat das bestimmt nicht ohne rückendeckung getan.
    Wie sagte Trump zur merkel in Dc? ; Und euch bekommen wir auch noch, Wir schicken euch einen guten botschafter, der seine aufgabe sehr gut machen wird“
    Dann gabs ein treffen mit Richard Grenell und Maassen in etwa zur zeit, als die iraner ihre 300 millionen per luftfracht geschickt bekommen wollte. ( was Richard Grenell untersagte).
    Erika ist eigentlich schon weg.

    1. Diese Info hatte ich nicht, dass Maassen sich mit Grenell traf.
      Das würde ich vor dem von Russophilus beschriebenen Hintergründen (vielen Dank übrigens dafür) für sehr wichtig halten.

  4. Herzlichen Dank, werter Russophilus.
    Auch für das befreiende Lachen, daß Ihre humorvolle Darstellung ermöglicht.

    merkel – und das ist doch endlich mal ein vergnügliches Unterhaltungsprogramm – hat dabei reichlich Revolver am Schädel.

    Hervorragende Rede von Dr. Curio, einem der besten der AfD:

    https://www.youtube.com/watch?v=0b91VkY1IYU

    Interessant sind vor allem auch Gesichter und Körpersprache der Systemlinge: Sie fühlen sich sichtlich unwohl, beinahe wie ertappte Kinder.

    An Merkel schien bisher alles abzuperlen, die zog unbeirrt ihren Verrat durch. In dem Curio-Video aber (ab ca. 03:25 min.) meine ich, das erste mal überhaupt Angst bei ihr zu sehen.

    Ein gutes Zeichen!

    1. naja, angst wohl etwas hoch gegriffen aber immerhin hat sie mal den blick von ihrem telefon (chatet sie da eigentlich direkt mit obama oder geht das immer noch den umweg über die „dienste“???) was sie und viele andere da treibt ist wohl nichts anderes wie eine demonstrative, grob beleidigende missachtung der person die gerade am redepult steht. ich sehe nun nicht gerade alle redeaufzeichnungen aus diesem haus aber man sieht sie doch sehr oft demonstrativ mit dem ding rumspielend, langeweile oder missachtung vortragen.
      so ist es wohl schon als erfolg für den (sehr guten) redner zu sehen wenn sie überhaupt mal den blick hoch nimmt.

      1. es ist immer wieder erschreckend wenn man sich die „Inhalte“ der Reden der merkelregimeeinheitspartei (alle außer afd) anhört. Da wird mit „Rechts“, „Hitlergruß“, „Nazis“ um sich geschmissen und gefordert dass besagte Partei, oder Personen denen willkürlich dieses Etikett aufgeklebt wird weg müssen.
        Es gibt tatsächlich keinerlei Inhalte mehr. Die „Diskussion“ beschränkt sich auf Etikett aufkleben und zu fordern der oder die müsse nun weg.
        Wenn es nicht Realität im bdt wäre würde man es nicht für möglich halten!

      2. Hab mir die Stelle gerade ein paar Mal angeschaut.
        Angst ist es wohl doch nicht.

        Das Merkel ist unglaublich abgebrüht, die wurde ausgezeichnet für ihre Aufgabe vorbereitet, und sie wird weiterhin geführt.

        Es wird ihr nichts nutzen.
        Der Wind weht.

  5. Ich würde mich sehr freuen, wenn @sloga und @tamas hier weiter im Blog schreiben.
    .
    Und im übrigen bin ich der Meinung, (dass Karthago vernichtet … usw.), nein :-), ………………im übrigen bin ich der Meinung, dass bestimmte Politiker, vielleicht auch der Verfassungs-Chef Maaßen, mehr wissen als wir alle zusammen.
    .
    Was wissen denn dann erst Kaliber wie Modi, Putin, Xi oderTrump und andere Länderchefs (oder die britische Krone oder der Papst, oder Kyrill)??? Ich spiele auf bestimmte Waffengattungen und *geheimes Waffen-Zeug* an.
    .
    Es gibt eine kleine Anekdote über Obama. Er wurde ins Amt eingeführt, und dann erfolgt immer bei neuen Präsidenten so eine mehrstündige Einweisung („briefing“) von den Geheimdiensten. Es wird erzählt, dass die neuen Präsidenten gefilmt werden, wenn sie durch die Türe gehen zu dem Raum, wo die Einweisung stattfindet.
    .
    Obama ging gutgelaunt hinein in den Raum, und kam *sehr blass*, also relativ, weil er ja dunkelhäutig ist, wieder heraus. Was hat er da nur erfahren? Angeblich sah er 10 Jahre älter aus als vor dem „briefing“. Vermutet wird, dass er dort Sachen erfahren hat, die er wohl nicht für möglich gehalten hat.
    .
    Der Trump wurde übrigens nach Obamas Amtszeit auch gefilmt, er kam gut gelaunt und rosig aus dem „briefing“ (also hatte er meiner Meinung nach Vorwissen, im Gegensatz zu Obama).
    .
    Für mich, also nur meine Meinung, gibt es Sachen, die wir als normale Menschen nicht wissen dürfen oder können. Damit wird der @Russophilus und der @Otto_Normalverbraucher eher nicht einverstanden sein.

    1. Werter tuc_tuc,

      weshalb sollte ich damit nicht einverstanden sein? Erstens ist es ja nur eine Interpretation ihrerseits ohne irgendwelche Fakten darlegen zu können, zweitens ändert das ja überhaupt nichts an den Realitäten aktuell. Und diese Realitäten sind für Russland hässlich. Der ungesühnte Blutzoll für russische Menschen steigt kontinuierlich ohne das man ernsthaft erkennen könnte, dass eine substanzielle Änderung der Einsatztaktik vorgenommen würde oder diplomatisch die Linie der „Partner“ verlassen worden wäre. Nein, Ihr geschätzter WWP macht einfach weiter Business as usual. Das erinnert schon wieder an die Raute, die ebenfalls teilnahmslos die Linie stur weiter fährt.

      Ihre Sicht schätze ich, teile sie aber nicht, weil keine Grundlage da ist, worauf die Einschätzung basiert. Es ist komplette Spekulation Ihrerseits. Fast schon eher von Wunschdenken geleitet. Vielleicht war Obama nur deshalb „blass“ (haha, der war gut), weil er dann plötzlich gemerkt hat, was er alles an Aufgaben hat und wie schwer es in Wirklichkeit ist. Als Schwätzer Reden schwingen ist einfach aber die (noch) tonangebende Nation der Welt leiten ist eben kaum als spaßige Angelegenheit zu betrachten. Ein Trump der sein ganzes Leben lang schon ein Mrd. schweres Imperium gelenkt hat, dürfte damit deutlich weniger mental belastet gewesen sein. Aber auch das nur spekulativ von mir. Vielleicht haben die auch nur ein Baseball Spiel gesehen und dabei Donuts gegessen, was genau da passiert, weiß unsereins nicht.

      „im übrigen bin ich der Meinung, dass Putin abgesetzt werden muss“.

  6. Herzlichen Dank geehrter Russophilus für diese Analyse, die Sie außerdem auch noch sehr amüsant vorgetragen haben (z.B. „nahles hat sozusagen einen Lutscher als Waffe, während Maaßen ein Maschinengewehr hat“). Dem märkel und Konsorten brennt der Kittel und gleichzeitig diskreditieren sich die hiesigen Hetz- und Lügenmedien, die nunmehr gegen Herrn Seehofer und Herrn Maaßen schäumen in früher ungeahntem und fortlaufend gesteigertem Ausmaß selber, wobei ich erstaunt bin, welche Steigerungen noch möglich sind – der mMn günstige Nebenefekt ist, dass immer mehr Menschen beginnen, aufzuwachen.
    Die spd-Basis ist gefordert, das nahles und Konsorten zum Teufel zu jagen, wenn sie nicht völlig untergehen will, wobei ich darin derzeit keinen Verlust erkennen könnte …
    Spannend dürfte die Wahl in Bayern werden, obwohl ich selbst Wahlen für Unfug halte, aber als Barometer für die Regimeverdrossenheit der schon länger hier lebenden ist sie wohl geeignet …

  7. Vielen Dank Herr Russophilus. Guter Artikel.

    Ich denke auch, das maassen Rückendeckung hatte. Es gehen ja schon seit Ewigkeiten die Gerüchte rum, das „der Geheimdienst“ eine Neuordnung des Systems vorbereite und die Markscheine schon gedruckt im Keller liegen… Ich bin mir zwar nicht sicher, ob das nicht alles ein riesiges Schauspiel wieder ist, aber die Show hat einen gewissen Reiz.

    Zum Thema Grundgesetzt und *Wortklauberei*
    Wortklauberei ist das erste, was man immer von den Leuten hört, die sich eigentlich nicht mit den Feinheiten der deutschen Sprache – insbesondere in Bezug auf die juristerei – auseinandersetzen wollen. Selbst entsprechende Artikel werden negiert. Ge-naden-los!

    GG Artikel 120:
    (1) 1Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen……

    https://dejure.org/gesetze/GG/120.html

    GG Artikel 146:
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    https://dejure.org/gesetze/GG/146.html

    Hui, da hat wohl jemand bei der „wiedervereinigung“ vergessen Bescheid zu sagen? Dumm gelaufen, oder wie jetzt?! Im Prinzip wurden hier nur zwei „Kartellgebiete“ (brd/ddr) vertraglich wiedervereinigt ….

    Ne, ne. Sprache + Verständnis = Bewußtsein
    Und das können die meisten einfach nicht verstehen. Zu ver-schwurbelt.

    @ tuctuc
    Sie suchen Tamas? Fragen Sie mal denPaten“ 🙂

    1. @Wu Ming, danke für den Hinweis. Ich schaue und frage 🙂 nach dem Paten!!!
      .
      @Rudolf-Robert Davideit, ihr sehr kurzer Kommentar hat mich sehr gefreut, aber was denken Sie eigentlich über Maaßen? Bitte nicht zu sehr schwurbeln.

      1. Danke der Nachfrage tuc_tuc,
        habe mich diesbzgl. beim ANALITIK schon vor längerem hin- & ausreichend ausgelassen!
        RRD

    2. Das Grundgesetz ist (war) meiner Meinung nach gut formuliert.
      Nur, dass in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder da herumgefuscht wurde, stört mich sehr.
      Und auch mit Hilfe des geänderten GGzes und des Bundesgrundgesetztgerichtes unsere Rechte an die EU abgetreten wurden.

    3. @WuMing:
      ‚verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist‘

      Gilt ja noch vollständig, es gibt da nur ein klitze kleines Detail, das nämlich, dass das Volk in freier Entscheidung (also Abstimmung) beschliesst eine Verfassung zu errichten und diese anzunehmen – nur hat es das Recht zur freien Entscheidung eben nicht – eine kleine aber wichtige Auslassung im Grundgesetz.
      Dieses Volk müsste sich vorher eine Regierung wählen, welche dem Volk dieses Recht einräumt, oder im Auftrag des Volkes als Vertretung dieses Recht ausübt, ETWAS von dem Deutschland Lichtjahre entfernt liegt.

      Übrigens wählt ihr Deutsche Repräsentanten oder Vertreter ? Ausgehend von dem was ich sehe, gehe ich von Repräsentanz aus, also den Körper des Volkes darstellend souverän Handelnde – analog wie der Führer das tat, nur dass dieser für sich explizit den Anspruch geltend machte, das deutsche Volk zu sein – faktisch also nur ein spitzfindiger Unterschied (die Tatsachen der Wahl sind eine andere Frage !).

      Ein Vertreter hingegen handelt nach Vorgabe und ist vollständig rechenschaftspflichtig über sein Handeln in der Regierung, etwas das es meines Wissens nirgends auf diesem Planeten auf allen Stufen gibt (am ehesten noch auf den kommunalen Ebenen).

      Der Weg ist noch weit und beschwerlich der vor uns liegt, es gibt noch sehr viel zu tun…

      1. Was soll ich Ihnen sagen – ich könnte Ihnen noch stundenlang weitere ungereimtheiten auflisten

        – wir haben keine regierung sondern eher eine verwaltung (i.A. der besatzer) des „vereinigten Wirtschaftsgebiets“ (Artikel 133 GG)

        >>> Daher kann diese „regierung“ weder in unserem Sinne agieren, noch könnte sie überhaupt einen fiedensvertrag völkerrechtlich verhandeln

        >>> Doof ( und was für ein Zufall) dabei ist nur, das hier juristisch gesehen, kein deutsches Volk mehr gibt, das dies tun könnte. Kriegslisten sind erlaubt sei Dank, sind hier alle staatenlose im privatvertrag mit der brd…

        – Der räumliche Geltungsbereich des GG wird im Prinzip auffgehoben und durch den europaartikel ersetzt Artigel 23 GG

        >>> Daher „gilt“ das GG nur *innerhalb* der brd (fiktion) in form von *privatrecht*

        Kombiniere Watson:
        Staatenlose in einem Wirtschaftsgebiet die nach Privatrecht behandelt werden. Da ist es sicher kein Zufall, das Nationalstaaten zerstört werden (sollen).

        Aber dat ist ja nur Wortklauberei. Weitermachen, es gibt nichts zusehen!

        1. Wu Ming

          Wortklauberei, der ist jut.
          In der Juristik ist es ja völlig egal wie man was benennt. Wissen wir ja alle.

          Auch die Verwendung von falschen Begriffen (ist ja nicht wichtig) von Politikern (oder sie sind einfach zu blöde).

          Bla, bla, bla unsere Verfassung bla, bla.

          Dann denke ich immer Häää?
          Das ist ein politiker und der hat keine Ahnung von den Begebenheiten in seinem Land.
          Wie geht dat denn?
          Wie können Leute ein Land regieren, wenn die sich nicht mal die Mühe machen Grundlegendes wenigstens mal anzuschauen.
          Ich bin kein Politiker und auch kein Deutscher und sogar ich habe mir mal diese Mühe gemacht.
          Mir könnte es ja im Prinzip Wurst sein.
          (Ok, ist es aber nicht, da die BRD mit seinen gelähmten Bewohnern die ganze EU in den Abgrund reißen wird und damit auch die Schweiz)

          Dabei musste ich mich nicht mal von einem Gesetz, Paragraph (oder wie auch immer) zum nächsten hangeln.
          Der Umstand, dass ein undurchdringlicher Gesetz-Urwald geschaffen wurde genügt mir als Beweis, dass hier Betrüger und Verbrecher unterwegs waren.
          (Ist ja auch die übliche Methode bei Bankbrodukten)

          Und so wie ich das sehe, kommen die Deutschen aus dieser Nummer (Falle) nicht mehr raus.
          Ich meine damit „legal“ und rechtmässig.
          Das Fass wurde dermaßen dicht zugenietet.
          (obwohl ob denn diese ganze Taktik wirklich Rechtmässig war steht auf einem andern Blatt)

          Ihr Deutschen seid eins der übelst geknechteten Völkern auf dieser Erde und die meisten wissen das nicht mal.
          Hat also Perfekt geklappt!

          Wenn der Eingeborene mal aus dem Urwald ist und auf der Plantage verschwunden, wird’s äusserst heikel sich die Freiheit wieder zu holen.

          Was mir dabei immer in den Sinn kommt, wenn die Deutschen sich entscheiden das zu ändern.

          Die Samson Option!

  8. Eine Verfassung besteht zudem aus Artikeln, kann also gar nicht Gesetz sein. Problem, dass sowohl der Staat als auch die ganze Batterie von Soziologen und sonstigen Nichtsnutzen das natuerlich ganz anders sehen und und dieses Totschlagsargument immer bringen. Der normale Poebel akzeptiert das auch in der Regel.

  9. Maaßen dürfte diesen kleinen Sprengsatz mit Billigung von Seehofer gezündet haben!
    Der Seehofer ist seehr gerisssen.
    Ein „rechter (gerissener) Hund“ wie der Bayer mit Hochachtung zu sagen pflegt. Der Seehofer hat die Bayernwahl im Auge und wer weis, was in seinem Kopf vor sich geht?

    Die alternative Presse hat das Statement dann permanent „Hochgekocht“ und die Merkel ist in die Falle gelaufen.
    Es wäre klüger gewesen von ihr zu sagen. „Nun ja, das ist die Meinung des Herrn Maaßen, da kann man auch anderer Ansicht sein. Wenn das jedoch stimmt, was Herr Maaßen sagt, dann parlamentarischer Untersuchungsausschuss (Zeit schinden)“.
    Und damit hätte für Merkel das Thema erledigt sein sollen.

    Wenn ich OB in Chemnitz gewesen wäre, dann wäre ich an der Spitze(!) der Demo (heuchlerisch, wie Don Camillo) mitgelaufen („gegen Gewalt und für Demokratie“) und hätte so der Protestbewegung den Wind aus den Segeln genommen.

    Naja, nichts für Ungut Russophilus.

    1. möchtegerngross
      ‚Wenn ich OB in Chemnitz gewesen wäre…….‘, die Linkische hat mit 90 Tagessätzen vor J. & T. einen Rollstuhlfahrer für immer in Grund & Boden gerammt!

  10. Genau, möchtegerngross: „… hätte so der Protestbewegung den Wind aus den Segeln genommen.“
    Man könnte das bei Maaßen genau so sehen, dann hätte der tatsächlich als „Verfassungsschützer“ gehandelt. Der Schäuble hat als einziger die wirkliche Gefahr angesprochen: „Wir brauchen keine Revolution …“ https://www.tagesspiegel.de/politik/wolfgang-schaeuble-zu-chemnitz-und-koethen-diese-freiheit-duerfen-wir-den-feinden-der-demokratie-nicht-geben/23052978.html . Dass unsere Politiker- und Medienmeute eine wahre „Hetzjagd“ auf Maaßen veranstaltet haben, kann ich mir nur aus ihrer abgrundtiefen Dummheit erklären, die nicht mal erkennt, was ihnen selber nützt. Bin gespannt, was noch weiterhin aus dem Irrsinn wird.

    1. ich kann mir gut die gedanken dieses arroganten rollstuhlpiloten vorstellen als er das sagte:
      „Wir brauchen keine Revolution***die gefährdet nur unsere futtertröge***, sondern einen starken und toleranten Rechtsstaat****der mit allen mitteln die jetzige bequeme situation erhalten muss***“

  11. Hallo verehrter Russophilus,
    möcht mich auch wieder mal zu Wort melden.

    Hin und wieder vergleicht man ja den Verfassungschutz
    auch mit der Stasi. Ja, ja – die böse DDR.
    Aber ist der Verfassungsschutz in Wirklichkeit nichts andres als eine Gestapo der Postmoderne?

    PS: Unter Postmoderne verstehe ich die Zeit nach dem
    Ende des kalten Kriegs und dem Untergang der SU – jene
    Zeit als man im Westen begann an der Umwertung aller Werte zu arbeiten. Und da die alten Werte auch gut waren, mußte man die neuen Anti-Werte, in den begrifflichen Schablonen der alten Werte definieren.

    -ein Angriffskrieg ist schlecht: daher macht man aus dem Angriffskrieg eine humanitäre Intervention
    -Bespitzelung der Bürger durch den Staat ist schlecht – daher macht man aus der Gestapo den Verfassungsschutz
    -Prostitution ist schlecht – daher werden Huren und Nutten zu erfolgreichen Sexarbeiterinnen
    -Völkermord ist schlecht – daher bekämpft man jetzt nur noch böse Dikatoren, die das eigene Volk unterdrücken (und das aber gleich mit kompletten Wirtschafts- und Handelsembargos)
    -Geld war doch früher gut (vor allem wenn man es hatte) – aber heute darfst du niemanden mehr vertrauen, jeder ist generell korrupt, daher führen wir die Registrierkasse ein, oder besser schaffen wir das Bargeld gleich ab
    -Liebe und Erotik – war doch mal was schönes – heute aber laufen anscheinend nur perverse Kinderschänder und sonstige potentielle Triebtäter herum (also am besten gleich keusch leben)
    usw. usf.

  12. Gebündelt, mit vielen Infos und humorvoll,
    Danke Russophilus

    „Die“ wollen den BND dementsprechend umgestalten, um das Volk ausschalten zu können

    Maaßen ist und war nicht der richtige Mann,
    der AntifaZeckenbiss-Inszenierung als Realität schluckt,
    möglicherweise käme Maaßen noch auf die Idee, hinter weiteren „Ausschreitungen“ (wie – möglicherweise – der Überfall auf das jüdische Restaurant in Chemnitz)
    das Regime zu entlarven.

    Nachdem man der Welt verkauft hat, dass die Nazis drohen D wieder zu übernehmen, hat man die Begründung geliefert, warum demnnächst grauslige Bilder – zB Sicherheitsbehörden führen blutig geprügelte „Nazis“ ab, kesseln „Nazi“Demos, geht mit Wasserwerfern auf „Nazi“Bürger los … usw

    Gäb es keine AfD, könnten „die“ das Wasser langsamer zum Sieden bringen, – nun muss es halt schnell gehen

    1. Sind wir doch mal ehrlich.

      Wenn Sie auf einmal feststellen, dass Sie in einem von Ihnen geklautem Boot sitzen und sehen, dass viele Menschen um Sie im kalten Wasser schwimmen, werden Sie nicht aus Solidität den Gummistöpsel in ihrem Boot ziehen um doch auch bitte mit im kalten Wasser schwimmen zu dürfen.
      Das werden Sie höchstens tun, wenn Sie feststellen, dass ihr Boot bereits am absaufen ist um von den anderen nicht gelüncht zu werden.

      Ich erwarte gar nichts von diesem Maaßen, außer wenn er seine Haut retten will.

  13. Frau Nahles hat jetzt so lange rumgezetert, weil sie sich betrogen fühlte, da Maaßen nach oben befördert wurde, dass jetzt noch einmal nachverhandelt wird. Bin gespannt, was jetzt am Ende dabei herauskommt.

    1. Nur am Rande: Meiner Ansicht nach gabe es schon die ersten „Verhandlungen“ nicht, sondern dem Miststück wurde mitgeteilt was läuft, aber man hat pro forma noch zwei „Alternativen“ ins Spiel gebracht, die aber völlig inakzeptabel für die waren und ohnehin nur dazu dienten, sie das Gesicht wahren und etwas von „Verhandlungen“ plappern zu lassen.

  14. Differenzierte Sicht von Russophilus, wie immer mit viel Spekulativem – aber das öffnet ja die Denkkanäle – und ist gut so.
    Aus meiner Sicht ist ja überhaupt schon die Tatsache dass Maaßen gehen muss ein Fanal, zeigt sie doch bereits extrem klar wo wir stehen – einem Kanzleramt – für dass jetzt die Parolen von militanten Linksradikalen (das Antif-Video) die eigenen sind !!!!! (Ich habe nichts gegen linke Positionen, aber gegen militante schon !)
    Es kommt aber noch dicker, die SPD entblödet sich sogar soweit, ihre eigene Führung – und damit – sich selber zu demontieren, eigentlich könnte es für die Bayern – Wahl nicht besser für die AfD laufen. Aber es ist ja noch viel schlimmer, ganze Sektoren der eigenen Funktionäre (Behörden) stehen jetzt de facto in Opposition zu Berlin. Das Merkel kann von jetzt an nur noch mit der Brechstange operieren.
    Desweiteren ist ja jetzt die Position der SPD völlig unklar, gehört eine solch zerrüttete Partei überhaupt noch in den Bundestag, wer ist denn dort jetzt in der Führungsrolle ? Das ganze bewegt sich jetzt mit Riesenschritten in Richtung Bananen-Republik der übelsten Sorte – wenn Drumpf nicht bald abgeräumt wird, dann sind Mutti’s Tage gezählt, das ist jetzt sicher !
    Unglaublich ist auch wie der Seehofer die CSU demontiert, er war offensichtlich völlig unvorbereitet von der 180 Grad Kehrtwende der SPD nach der Abmachung – nur so ist erklärbar dass er jetzt einlenkt – auch er wird nächstens fallen !
    Die AfD wird bald Koalitionspartner sein, sie sollte zugreifen wenn sie dazu in der Lage ist, das Niveau dieser Koalition wird sie sicher nicht so schnell unterschreiten.

    1. HDan,na da hätte ja die Merkelraute genau das erreicht, was sie schon immer wollte. Wieder comfortable Mehrheiten im Bundestag. Hoffentlich bedankt sie sich bei dir für diesen heißen Tip,vielleicht sogar mit einem kleinen Stellenangebot? Aber den Zahn kannst du dir ziehen lassen. Leute mit Ideen sind bei der verpönt, da gibt es viele Beispiele. Aber man kann ja mal träumen,
      oder sehe ich das verkehrt?

  15. Werter deutscher Saker,
    bitte machen sie doch einen Beitrag zum Thema:
    Warum führt Putin nicht die israelische Strategie der Vorfeldbekämpfung ein?
    Es wäre doch einfach, den Nachbarländern, die für Ru potentiell gefährliche Waffen installieren eine Frist zu setzen-diese zu entfernen. Nach Ablauf der Frist werden sie im Falle der Nichtentfernung weg gebombt, natürlich mit Angaben des Zeitpunktes, um zivile Opfer zu vermeiden.
    Beispiel: Bio-Labor in Georgien.

    MfG und Danke für ihre viele Mühe ein alternatives Weltbild zu vermitteln

      1. Es ist auch Macht, so einer „Vorfeldbekämpfung“ so ein schönes und unschuldige Kleidchen anzuziehen und es so gut aussehen zu lassen, dass alle einsehen, dass „Vorfeldbekämpfung“ eigentlich besser „Friedensinitiative“ heißen müsste.

  16. Russophilus
    Danke für Deine Sicht deer Dinge und Zusammenhänge.
    Ich kann dem voll zustimmen.
    Die BRD ist ein westliches Besatzungsprodukt.
    Gegründet um die Initiative Stalins entgegen zu treten die in der Erkenntnis mündete:“ Die Hitlers kommen und gehen, das deutsche Volk besteht aber fort.“
    Nur dem Sinn nach.
    So wurden Wahlen in ganz Deutschland vorbereitet und eine neue Verfassung vorbereitet.Die Ergebnisse hätten aber für die westlichen Besatzer nicht schmeichelhaft ausgesehen. So spaltet man die westlichen Besatzungsgebiete ab und gründete die BRD mit einem Grundgesetz.
    K.E. von Schnitzler hat hier im Schwarzen Kanal heraus -gearbeitet was da vor sich ging.
    https://rutube.ru/video/d218a5e86c2a4081e336c7a6876ddb56/
    Die Bombe Maaßen wurde gezündet.
    Aber wie mit jeder Bombe können wir nicht wissen ob sie ein Blindgänger oder ein Zerstörer wird.
    Selbst ein Blindgänger ist nach einiger Zeit der Ruhe noch explosiv.
    Das zu beobachten bleibt spannend.

  17. Wäre mir da nicht unbedingt sicher ob nicht das Regime färkel darauf spekuliert schnell zu Neuwahlen zu kommen.

    Um zu verhindern dass sich AfD noch besser aufstellt.

    Die Menschen SIND am aufwachen.

    Je mehr Zeit vergeht desto mehr AfD Chancen bestehen mMn.

    Da läge es eher im Interesse des Regimes  *jetzt* zeitnah Wahlen abzuhalten .

    Eine Wahlfälschung wäre jetzt auch noch einfacher als mit noch mehr AfD Anhänger

    Auch die sozialzersetzungspartei  kann bei verzögerter Wahl doch nur weiter verlieren?

    1. a) das hätte merkel schon die ganze Zeit haben können
      b) ihr Verhalten zeigt geradezu besessenes Festkrallen an der Macht. Ehe die Neuwahlen will, würde die noch versuchen, eine Koalition mit der grünen pest hinzukriegen.

  18. @ Russophilus

    Zitat:“ Wenn in berlin jemand ernsthaft dachte, jemand wie Maaßen sei über solchen Mist an die Leine zu legen, dann sollte der/die Betreffende umgehend auf eine Baumschule gehen. Als Baum, versteht sich.“

    KÖSTLICH! 🙂

  19. Wieder ein sehr lesenswerter Artikel. Danke Russophilus.

    Als Maaßen sich wegen der „Zusammenrottungen“ und „Jagden auf Migranten“ in Chemnitz so „weit aus dem Fenster lehnte“, hatte ich gleich den Eindruck, dass er eigentlich nur der sächsischen Staatsregierung und der Bundesregierung einen Dienst erweisen wollte, weil er die Eskalationsgefahr bedeutend höher die Bundeskanzlerin einschätzte. Seine Devise war erst mal „Deeskalation und mehr politische Bedachtsamkeit“. Merkel hatte sich ja zuspitzend festgelegt.

    Wie die Personalie Maaßen medial aufgezäumt wurde, kommt mir das auch ein bisschen wie eine Scharade vor, mit der der Öffentlichkeit gleich noch mehrere Bären aufgebunden wurden:
    – Weil der Präsident des Verfassungsschutzes sich zu den Chemnitzer Ereignissen vernunft-erheischend verhalten hat, ist der Verfassungsschutz vielleicht doch nicht so übel wie gedacht. Womöglich ist das ein „Club honoriger Mitarbeiter mit edlen Zielen“, für die Maaßen jetzt als „Aushängeschild“ fungiert?
    – Der Horst hat gewonnen! Was für einen starken Innenminister die CSU mit ihrem Vorsitzenden doch im Berliner Kabinett hat. Der hat mit seinen schlauen Zügen glatt die Schwesterpartei CDU und auch den Koalitionspartner SPD „überfahren“. Tolle Sache. Da jubelt das Herz des CSU-Wahlkämpfers in Anbetracht der am 14.10. in Bayern anstehenden Landtagswahl.

    Werfen wir doch mal einen Blick auf die Wählerstimmung in Bayern und vergleichen mit den Ergebnissen von 2013 (aktuell/2013)
    – CSU: 35% / 47,7%
    – SPD: 13% / 20,6%
    – Grüne: 18% / 8,6%
    – Freie W: 11% / 9,0%
    – AfD: 10%
    Mit fast dreizehn Prozent Stimmenverlust brennt für die CSU die Hütte! Da muss man mit „Sondermaßnahmen“ noch irgendetwas richten. Da kann auch aus einer Scharade vorübergehend Nutzen gezogen werden.
    Die CSU bringt ein „kleines Verlustopfer“ in Hessen bei der am 28.10.2018 dort anstehenden Landtagswahl und baut für Seehofer und die CSU an einem „Rettungsboot“ mit.
    Dadurch könnte die CSU (vielleicht) nach der Wahl am 15.10. eine bequeme Auswahl zwischen zwei oder gar drei möglichen Koalitionspartnern, nämlich Grünen, SPD oder Freien Wählern, treffen bzw. den einen gegen den anderen ausspielen und selber den dicken Maxen machen.

    In Hessen ist die Lage zwar auch nicht rosig, aber die derzeit regierende Koalition aus CDU und Grünen könnte notfalls durch eine „schwarz-rote Vernunftehe“ oder anders ersetzt werden. Auch hier ein paar Zahlen der Wählergunst (wie oben „aktuell“ / 2013)
    – CDU: 30,9% / 38,3%
    – SPD: 24,6% / 30,7%
    – Grüne: 14,6% / 11,1%
    – AfD: 12,1% / 4,1%
    – Linke: 8,0% / 5,2%
    – FDP: 6,4% / 5,0%
    Fast acht Prozent CDU-Verlust in Hessen wären zwar auch happig, aber 13 Prozent in Bayern sind eine andere Dimension.

    Man sollt auch im Auge behalten, dass die Chefs der Bundespolizei Dieter Rohmann und dessen BND Pendant ähnlich wie Maaßen ticken. Wenn Maaßen im Ergebnis der Versetzung mit dem Posten eines Staatssekretärs im Innenministerium mit Schwerpunkt Sicherheit belohnt wird, dann verschiebt sich die Koordinierung der Geheimdienste ein Stück weg vom Kanzleramt hin zum Innenminister. Ich wage dazu jetzt kein Urteil. Warten wir lieber erst mal ab.

  20. Prima Kommentar von Russophilus.
    Was sich hier mit der Kampagne gegen den Chef vom Inlandsgeheimdienst (Maaßen) abspielt, ist und bleibt mir ein Rätsel. Der Mann hat nichts getan, ausser die wohl von unseren Medien hoch geachtete international renommierte Nachrichtenagentur „Antifa Zeckenbiss“ anzuzweifeln; offensichtlich ein unerhörter Vorgang.
    Über die Anhörung von Maaßen gibts ein Protokoll von einer „linken“ Seite. Auch nach selbigem kann dem Mann nichts ernsthaftes vorgeworfen werden.
    https://www.buzzfeed.com/de/marcusengert/wie-maassen-sich-vor-dem-bundestag-verteidigte

    Das wird zwar ein wenig drunter versucht, aber liefert nichts wirklich bewegendes. Warum also medial derart auf den Mann eingedroschen wird, muss andere Gründe haben.
    Die wirklich oberdoofe Nahles hat dabei ein solch klassisches Eigentor geschossen (für Maaßen muss ein Spd-Staatssekretär gehen), daß ich darob herzhaft gelacht habe. Jetzt will sie nachverhandeln……über was? Den Mann aus seinem Beamtenverhältnis zu werfen, dürfte nicht möglich sein, denn er könnte deshalb klagen……..
    Die Vermutung ist naheliegend, daß damit von irgend etwas anderem abgelenkt werden soll……

  21. Danke für den interessanten Text @Russophilus

    Hätte es von denen, die jetzt hysterisch herumkrakeelen, Rücktrittsforderungen angesichts der NSA- und/oder NSU-Affäre (die m. E. ein Fall von Staatsterror war) gegeben, wären diese für mich nachvollziehbar gewesen.

    Unter dem Vorwand nicht stattgefunden habender „Menschenjagden“ in Chemnitz sind solche Forderungen dagegen nur lächerlich.

    Die Bätschi-Partei befördert sich dadurch, egal wie sie nun weiter auf die sogenannte „Affäre“ reagiert, weiter in´s Abseits und auf den ersten Platz auf dem Verlierer-Treppchen.
    Das gilt genauso für die eigentliche Verursacherin, „unsere“ sogenannte „Bundeskanzlerin“, die aus dieser selbst verschuldeten Falle auch nur (noch) stärker gerupft herauskommen kann.
    Ob Herr Seehofer für die LTW in Bayern noch was für die CSU retten kann, hängt m. E. davon ab, wie weit es gelingt, die Tatsache, daß die CSU voll hinter dem „compact for migration“ steht, zu thematisieren (bzw., von interessierter CSU-Seite: die Verbreitung dieser Information zu verhindern).

    Verlierer sind die genannten Herrschaften letztendlich alle und das ist sehr gut so.

    Was die Integrität des Herrn Maaßen bezüglich seiner Haltung zu diesem Land betrifft, bedürfte es m. E. weiterer Informationen um diese umfänglich bestätigen zu können.
    Zugute zu halten ist ihm m. E,. daß jeder Mensch in der Lage ist, frühere Fehler einzusehen und seine Haltung anhand neugewonnener Erkenntnisse neu auszurichten.

    1. Gehen Sie mal gelassen davon aus, dass *jeder* hohe Beamte (aus der Sicht normaler Menschen) ein Schwein ist. Anders wäre er gar nicht in seine Position gekommen.

      Man darf solche Leute, besonders einen Geheimdienst-Chef, nicht an normalem Maßstäben messen. Der anzulegende Maßstab ist ungefähr der, den man auch bei einer offen kriminellen Verbrecherbande anlegt; hier wie da ist die Frage nicht die, ob jemand ein anständiger Mensch war, sondern die, ob er immerhin noch ein paar verbliebene Hemmschwellen hatte und z.B. keine Kleinkinder massakriert hat oder, im Fall eines „Verfassungsschützers“, ob er zumindest noch eine Hemmschwelle hatte, was Gesetze und insbesondere das Grundgesetz betrifft.

      Neben einer großen Mehrheit von anderen Spielern auf dem Feld, die ganz offen und offensichtlich bösartig den Staat zersetzen, das Land ruinieren und das Grundgesetz bestenfalls für Klopapier halten, steht Maaßen vergleichsweise als Lichtgestalt da.

    1. Hallo Honk,
      na ja, der Dummdödel (das schnaas) ist seinen eigenen Angaben nach gelernter Sportreporter und hat offenbar zwar „die Schnauze voll von der Koalition“, doch sieht er die Lösung in schwarz-grünen Koalitionen (in Hessen, Bayern und BW) – damit disqualifiziert er sich mMn selbst … hätte beim Sport bleiben sollen, dafür könnte es vielleicht reichen …

  22. Danke für diesen Artikel. Die Zeiten schocken mich, nicht weil irgendwelche Idioten den berühmten Gruss zeigen, oder irgend jemand gejagt wird, oder Grüppchen sich „zusammen rotten“, ( dafür ist in einem funktionierenden Staat die Polizei zuständig), sondern dass über „die deutsche Welle“ und Speichel International verbreitet wird, in Deutschland finden wieder Progrome statt. D. H. Die Nazis übernehmen die Strasse.
    Dies wurde von der Kanzlerin und ihrem Sprecher Sabbert in die ganze Welt hinaus getragen. Die gesamte internationale Presse übernahm !!! Progrome!!! In Deutschland.
    W as heisst das? Persönlich hat es mich als Weltreisende bis auf das Mark getroffen. Werden meine Kinder in anderen Ländern wieder als Nazi angesehen? Müssen sie , wie ich auch als Nachkriegsgeneration sich, verteidigen? Diese …… habe keine Worte dafür…….. sagt mit ihrem Pressesprecher: in meinem Land sind Progrome erwacht, die Nazis sind auferstanden. Mein Zorn ist ohne Worte.
    Tief Luft holen, in den Wald gehen, die Duft der Stinkmorcheln riechen, die tiefen Sonnenstrahlen durch die Blätter geniessen. Meinen Zorn beruhigen, an einen Baum lehnen.
    Mit etwas Abstand, was hat diese Frau Kanzlerin in Chemnitz gemacht. Sie hat die Nazizeit ausgerufen, sie hat die Globalisten aufgerufen, unser Land wieder unter Kuratel zu stellen, sie hat versucht, dass KRIEGSRECHT auszurufen, sie war es, die gesagt hat, die Nazis sind los.
    Kann mich immer noch nicht beruhigen. Aber ich bin Maaßen und Seehofer zur Zeit zu tiefstem Dank verpflichtet.

    1. Hallo Stubido,
      sehr gut, dass Sie darauf hinweisen. Leider merken noch viel zu wenige, was da abläuft. Von Gesprächen mit meinen Freunden und Nahestehenden bin ich gelinde gesagt frustriert – die stecken den Kopf in den Sand und wollen lieber ihre „heile Welt“ aufrechterhalten (in ihren Gedanken). Eigentlich müsste doch inzwischen jeder klar erkennen, wer hinter der Verblödungsmaschinerie hierzulande (und weltweit) steckt.

    2. Danke Stubido,

      MERKELS Stichwortgeberin war die Chemnitzer SPD-OB, welche einen Chemnitzer Rollstuhlfahrer vor J. &T. per Auto tötete (könnte sogar in einer Fußgängerzone gewesen sein?) und dafür ledigliche 90 Tagessätze abdrücken mußte.
      Doch die Mitteldeutschen sind ja selbst auf diesem Kanal verbal nur zähneknirschend geduldet!
      Ihr
      RRD

  23. Vielleicht bin ich zu emotional, aber ihr müsst das mal sacken lassen. Die deutsche Welle und speichel international sind das Sprachrohr in die Welt hinaus, also, was die schreiben erreicht die Welt, als Kurznachrichten. “ in Deutschland gibt s wieder Progrome“. So sagt die Kanzlerin. Es ist also das Bild oder die Infos, die nach draussen getragen werden und die übernommen werden.

    1. Solange es möglichst bald ein Pogrom gibt, das merkel und ihre Verbrecherhorden betrifft, soll sie doch plappern.

      Im übrigen: Da rege ich mich nicht auf. Die, die das glauben, sind sowie entweder ignorant oder dumm – und mithin weitgehend belanglos. Alle mit noch mehr als einem halben – und auch benutzten – Gehirn glauben den politstern des werte-westens doch sowieso nichts mehr.

        1. Nö Stubido
          Stubido

          23. September 2018 um 19:59

          @ Russophilus, sind Sie übernommen worden?

          halt nur Reedukation seit 08.Mai 1945 vs. Frankfurter Schule der CIA-ler ARDORNO, HORKHEIMER, MARCUSE via ihres Propheten HABERMAS!
          Ihr
          RRD

            1. (gelöscht)

              Ihr Aufenthalt, der wieder einmal weitestgehend aus selbstgefälligem Geschwätz bestand, ist nun beendet – Russophilus

              1. Ach das Russophilussein,
                damit haben Sie sich nun wahrlich bis zum Niedernimmerseinnichts (in Ihrem Anspruch via Laternenmast evt. befördert, denn Renegaten sind als erste dran!)
                Treffe ja demnächst (ät)Conrath vs. KdÖ Nähe Witten-Herdecke! Noch Fragen?
                Rudolf-Robert Davideit

                1. a) Danke, dass Sie so öffentlich vorführen, wie Sie wirklich sind und dass meine Entscheidung richtig und gut war.
                  b) Äh? Sollte ich nun besorgt sein wegen eventuellen „Informationen“ die KdÖ Ihnen gibt? Ich weigere mich zu glauben, dass Sie so dämlich sind.

                2. @RRD,
                  „Noch Fragen?“ Ausnahmsweise ja, Sind Sie besoffen? – Bitte nicht antworten, aber die Frage kommt mir immer wieder, wenn ich Ihre kurzen Absonderungen bei Analitik überfliege/scrolle, auf der Suche nach lesenswerten Kommentaren …

    2. Werte Stubido,
      war über den Winter ja in der Rheinischen Tiefebene, sprich Köln mit fast täglichem Blick auf den DW-Turm (für Unterbelichtete, sprich Deutsche Welle), der für echte Kölner, sprich Mutter Römer, Vater Römer die Deutsche Geheimdienstzentrale schlecht hin ist!
      Ihr
      RRD

  24. Noch ein Kommentar, ich bewundere alle Hooligans, alle Mütter und Väter, alle neu Rechten, alle alt Nazis, alles, die schweigend still beobachten. Ich bewundere eure stille Kraft. Ich weiss, sobald ihr den Mund auf macht, werdet ihr bombadiert mit- was weiß ich.
    Also seid still. Der Wald gibt unendliche Kraft. Sammelt euch in Stille. Was gerade passiert hat nichts mit Kraft zu tun, nur mit destruktiver Macht. Sammelt euch, innerlich. Schöpft Kraft im Wald.

  25. Aktuell sieht´s so aus, als ob Herr Maaßen doch nicht Staatssekretär würde. Stattdessen soll er auf einer Position im Innenministerium beschäftigt werden, die keinesfalls höher besoldet sein darf als seine vorherige Stelle.
    Die Frage der Besoldung scheint den Spezialdemokraten besonders wichtig zu sein, „beweist“ sie doch deren „Macht zum Bestrafen“.

    Möglicherweise bekommt Herr Maaßen eine Position als Berater des Innenministers und Kontaktperson zu ausländischen Diensten. Dann könnte er da weitermachen wo er beim BMfV aufhören müßte und die Spezialdemokraten haben sich nicht nur wieder selbst in´s Knie geschossen sondern sich zusätzlich (Zitat von Frau Nahles) „voll in die Fresse“ gegeben.

    Parallel zu den Selbstbeschädigungen der Spezialdemokraten hat Herr Schäuble in einem Interview verkündet, man solle den Bürgern keine zu großen Hoffnungen darauf machen, daß ein größerer Teil der illegal Immigrierten nochmal abzuschieben wäre (weshalb man besser den Fokus auf deren Integration legen solle).

    Diese fein abgestimmte Choreographie der drei Elefanten im Porzellanladen (um den „unsichtbar“ in der Mitte stehenden herum) wird dazu führen, daß alle drei „Parteien“ gleichermaßen vor den anstehenden LTW (Bayern und Hessen) nochmal ordentlich Federn, bzw. Prozentpunkte lassen werden.

    Dazu kann man den Herr- und Dämschaften aus vollem Herzen gratulieren.

    1. Wobei: Die Besoldungsfrage ist zwar von hoher PR-Strahlkraft aber für Hr. Maaßen kaum auch nur nachrangig. Der Mann hat ja nicht gehandelt, wie er es tat, um in eine höhere Besoldungsstufe zu kommen.

      Kurz: Diese „Lösung“ ist nichts weiter als „Keine Diskussion, das Bein wird dir amputiert. Aber schau, da kriegst du noch ein Bonbon“.

  26. Danke, Herr Maaßen. Gut gemacht. Leise aber mit reichlich Wucht. Kompliment.

    Haben Sie @RUSSOPHILUS, schon den neusten Artikel bei sputniknews zu Hans-Georg Maaßen gelesen.?

    Sehr possitiv kommt da der Mann nicht rüber… viel eher scheint dieser ein verlogener Schleimscheisser zu sein…..

    Haben Sie eine Erklärung für die doch völlig unterschiedlichen Berurteilungen Maaßen’s.? …. wie passt der Sputnik Artikel zu Ihren Ansichten.?

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20180918322360186-maassen-ruecktritt-kommentar/

    1. Dazu kann ich nicht Stellung nehmen, weil ich Sputnik schon eine ganze Weile nicht mehr lese. Einer der Gründe ist der, dass man dort öfter mal sehr seltsame Haltungen zu Themen, die hier relevant sind vertritt, z.B. zur „flüchtlings“-Plage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.