Dies und Das – Krieg und demokratie

Warum haben wir alle schon in der Schule gelernt, dass Demonstrationen etwas – womöglich sogar zu begrüßendes – sind, das zur demokratie gehört? Und warum wurden Demonstranten schon immer weitgehend von der Polizei zusammen geprügelt oder, wenn sie Glück hatten, verschrieen und äusserst negativ dargestellt? Wie passt das zusammen?

Nehmen wir mal ein inzwischen etliche Jahrzehnte zurück liegendes aber krasses Beispiel: Den Fall Ohnsorg. Der kam nämlich nicht „irgendwie um“ und er wurde auch nicht versehentlich im Eifer des Gefechts getötet, sondern er wurde planvoll und gezielt ermordet und zwar von einem Polizisten, der ihn bewusst ohne jede situative Notwendigkeit oder Bedrängnis erschoss. Und anschließend wurde die Leiche nicht nur verschwunden, sondern sie wurde auch geschändet durch die Entfernung von Material, das bei einer wirklichen Obduktion verräterisch gewesen wäre. Allerdings: Anlass zu Sorge bestand nicht; die „amtliche Leichenschau“ war von vorne bis hinten getürkt und der Arzt, der zumindest offiziell den Totenschein ausstellte, hat sich noch Jahrzehnte später und bis zu seinem eigenen Tod aus offensichtlicher Angst geweigert, irgend etwas dazu zu sagen.

Aber auch in Chemnitz wurde und wird deutlich, wie sich das mit der demokratie und Demonstrationen, also Unwillensbekundungen der Bevökerung, so verhält. In einer Veranstaltung, bei der auch der Ministerpräsidenten-Darsteller Sachsens zugegen war, berichtete ein Bürger, der es offensichtlich noch immer nicht kapiert hatte und noch immer an „demokratie und rechtsstaat“ glaubte empört, er sei, obwohl doch nur friedlicher Demonstrant und Normalbürger als „Nazi“ beschimpft worden. Die Reaktion kam prompt: „Weil das eine Nazi-Demonstration war“. Fertig, Keks gegessen, Klappe zu.

Der betroffene Bürger hatte (wenig erstaunlich) nicht die Geistesgegenwart, mal nachzufragen „Warum? Woher weiss man, dass das eine Nazi-Demo war?“. Spielen wir es mal in Gedanken realistisch weiter und nehmen an, die Frage wäre aufgekommen. Dann wäre die Antwort in etwa die gewesen „Da haben doch welche den Hitlergruß gemacht!“ (oder Nazi Symbole, oder …). Die Details sind nicht wichtig. Wichtig ist, dass da – übrigens akut rechtswidrig – das Instrument der extrem erweiterten Sippenhaft zum Einsatz kam. Die Logik der „demokraten“ ist simpel: Wenn da auch nur einer ist, der irgendwie als Nazi eingeordnet werden kann, dann ist damit die gesamte Demo eine Nazi-Demo … und so kam es zu der beschriebenen Antwort.

Man könnte nun allerlei Spielchen spielen, wie z.B. das, die Frage zu stellen, ob eine cdu Veranstaltung auch eine Nazi Veranstaltung ist, wenn da einer ist, der halbwegs als Nazi eingeordnet werden kann. Aber diese Spielchen interessieren mich nicht und ich belasse es dabei, eine durchaus explosive Frage dazu aufzuwerfen: Gilt das auch dann, wenn besagter „Nazi“ eigens eingeschleust wurde? Denn diese Möglichkeit kann man ja nicht ausschließen – umso weniger als so manche „Nazis“ interessanterweise weder verhaftet noch angeklagt wurden …

Was ich stattdessen anführe, ist eine andere Frage: Wie kann eine Gruppe, wie können Mitglieder von parteien, die *in der Tat* und *nachweislich* *wirkliche* Nazis, die auch noch erwiesenermaßen in der bestialischsten Weise massengemordet haben, über Jahre hinweg gefördert, unterstützt und finanziert hat, sich allen Ernstes anmaßen, irgendwelche Bürger dieses Landes als Nazis zu bezeichnen?

Wie können cdu und spd Leute, die doch den maidan mit angestoßen haben, die an einem Mordkomplott gegen einen legitim gewählten Präsidenten beteiligt waren, die jene finanziert und unterstützt haben, die wirklich massiv und unmissverständlich Nazi Symbole eingesetzt und z.B. in Odessa Menschen bei lebendigem Leib verbrannt haben, wie kann solcher cdu und spd Abschaum es wagen, deutsche Bürger nicht nur als Nazis zu bezeichnen, sondern diesen Bürgern auch gleich noch deren grundgesetzlich verbrieften Rechte zu beschneiden?

Ja, es gibt Nazis in diesem Land. Und sie sind in hohen Positionen im Regime und in cdu und spd. Und da rede ich von Leuten, die *unser* Geld den mörderischen wirklichen Nazis in ukrostan zugesteckt und die Nazis auch im illegalen Krieg und Genozid unterstützt haben. Dagegen sind doch die Schlimmsten jener Rechtsradikalen, die in unserem Land gern verhetzt und als Vorwand für Grundrechtseinschnitte genutzt werden, kaum auch nur Chorknaben.

Aber kommen wir zurück zur Eingangsfrage. Die Auflösung ist so offensichtlich wie erschreckend: Das ist alles Verarsche.

Wie sieht die Wahrheit aus?

Sie beginnt bei einem ganz simplen aber gnadenlos gültigen Sachverhalt, dem nämlich, dass eigentlich *wir* die Macht haben. Warum? Weil 99,9% gleich welcher Gruppe immer und grundsätzlich die Macht haben, die 0,1% zu liquidieren.
Aber auch, weil die 0,1% überall auf der Welt von *unserem* Geld und *unserer* Arbeit leben. Die teuren gepanzerten Limousinen haben *wir* bezahlt. Leider haben wir auch Abermillionen an die mörderischen Nazi-Banden bezahlt. Und auch Herr zuckerberg, bill gates und nahezu alle Milliardäre dieser Welt sind nur durch uns, wo und was sie sind.
Fairerweise muss man anmerken, dass auch unsere Bequemlichkeit, Denkfaulheit und gelegentlich schlichte Dummheit die 0,1% in Macht und/oder Reichtum halten, aber das ändert nichts am Prinzip.

Also, nochmal: 99,9% gleich welcher Gruppe haben immer und grundsätzlich die Macht, die 0,1% zu liquidieren. DAS ist die schlichte Wahrheit – und zwar eine, vor der die 0,1% schon seit Jahrtausenden Angst haben.

Man bemerke die spitzfindige Intelligenz, die der demokratie zugrunde liegt! demokratie ist nämlich einfach nur ein – und zwar bisher der beste – Lösungsansatz der 0,1% mit dem eben angeführten Sachverhalt umzugehen.

„Sprich die Wahrheit einfach aus – aber so und in einer Form, die die 99,9% kaum kapieren und die uns eine wunderbare Grundlage bietet, in Ruhe weiter zu herrschen und die 99,9% auszuplündern, aber *ihnen* die Schuld dafür zu geben!“

Siehe z.B. Verfassungen, die gleich zu Anfang festhalten „Alle Macht geht vom Volke aus“.

Allerdings wird das – nicht zuletzt Dank entsprechender Inszenierungen – missverstanden. Oder, um genauer zu sein, es wird grundlegend falsch verstanden und zwar gleich auf mehreren Ebenen. Der erste große Trick ist der der „Mehrheit“. „Volk“ meint nicht dich oder mich, sondern es meint, sowie es um Macht geht, „die Mehrheit“. Selbstverständlich unterliegt weder die Durchführung der Maßnahmen zur Feststellung der Mehrheit („Wahlen“) noch die Überprüfung der Korrektheit oder des Ergebnisses uns, den Bürgern. Nein, das haben die 0,1% sich selbst zugeschoben.

rothschild soll mal gesagt haben, dass ihm politik und Gesetze eines Landes egal seien, solange nur er die Kontrolle übers Geld hat.
Ich füge mal eine um nichts weniger hässliche Variante hinzu: Wahlen sind mir völlig egal, solange nur ich deren Durchführung und Ergebnisse kontrolliere …

Merken Sie was?

Und nun zur Antwort auf die Eingangsfrage: Na, da ist doch einfach und offensichtlich! Die Propaganda von wegen Demonstrationen gehörten zur demokratie wird gebraucht, um den Leuten glaubwürdig zu machen und einzutrichtern, dass es wirklich die Herrschaft des Volkes gibt. Genau wie die Wahlen, um die ja nicht grundlos soviel Brimborium gemacht wird.
Real aber wollen die 0,1% natürlich kein Aufmucken und keinen Widerspruch und also hetzen sie die Polizei auf die demonstrierenden Bürger oder gängeln und kontrollieren sie zumindest.

Einen der Gründe, warum die demokratie Propaganda in Sachen Demos nicht ungefährlich ist fürs System, habe ich dieser Tage erwähnt: Gruppendynamik. Eine große Menge von Menschen kann wegen irgendeiner Kleinigkeit austicken und ist schwer zu kontrollieren.
Ein anderer wichtiger Grund ist eben dieser in Bezug auf Polizisten (die womöglich auf die Idee kommen könnten, plötzlich zu entdecken, auf welcher Seite sie stehen sollten) und eine Version der 99,9% gegen 0,1% Regel. Grund: Es *kann* naturgemäß nicht so viele Polizisten wie Bürger geben (in den meisten Ländern machen Polizisten zwischen 0,1% und 1%, typisch um die 0,25% bis 0,5% aus).

Ein Ausbrechen aus diesem System ist ziemlich schwer, weil die 0,1% ungeachtet all der demokratie Phrasen und Inszenierungen natürlich über Jahrzehnte alles fest gezurrt und sturmsicher gemacht haben. Was passiert, wenn Bürger – immerhin in Angst um ihr Leben – mal versuchen, die „demokratie“ in Anspruch zu nehmen, haben wir in Chemnitz deutlich genug gesehen. Kurz, ein Widerstand aus dem Inneren des Systems ist weitgehend ausgeschlossen; die haben ihre Macht gut gesichert.

Aber zwei Möglichkeiten gibt es doch und eine davon ist sogar unmittelbar in unserer Hand: Die brauchen uns. Nur durch uns können sie Macht haben, Geld, usw. Und genau da können wir ansetzen. Na ja, theoretisch; praktisch anscheinend eher nicht, wobei daran wirklich wir selbst schuld sind. Stichwort und Beispiel facebook. Selbst die politisch Uninteressierten haben mittlerweile mitbekommen, dass facebook auf all ihre Rechte scheisst und sie wie Vieh zum Vorteil von facebook hält. Allerdings: Rennen sie in Scharen weg? Nein. Weil doch auch Gabi und Klausi dort sind und weil facebook keinen „Einen account bei der Konkurrenz aufmachen und gehen“ Knopf hat, der, wenn geklickt, Gabi und Klausi eine Nachricht schickt und sie auch zur Konkurrenz holt. Oder anders ausgedrückt (und ich bemühe mich wirklich höflich zu sein): Weil sehr viele *wirklich* Nutzviecher geworden sind, die zufrieden an ihrem Platz im Stall bleiben.

Ich erwähnte im Titel auch Krieg. Der Grund ist einfach: Erstens sind wir in einem, wenn auch einem, in dem kaum geschossen (aber zunehmend gestochen) wird. Und zweitens hängt einer drohend wie sehr dunkle Wolken über der Welt.

Eines der größeren Probleme ist Idlib, genauer der Umstand, dass das Problem Syrien weitestgehend erledigt ist, wenn Idlib erobert und gesäubert wird. Und der Umstand, dass die Syrer und Russen damit anscheinend nicht bis nach den ami Zwischenwahlen warten wollen. Wegen eben dieser steht trump unter Druck; er kann nicht einfach weg sehen und sagen „Ja mei, dumm gelaufen“. Übrigens auch, weil beim Aufräumen der Provinz Idlib auch reichlich amis und enge Zuarbeiter entweder abhauen oder draufgehen müssten.

Womit wir, aber nur nebenbei und kurz auch bei trump wären. Aufgegeben habe ich ihn noch nicht, u.a. weil er frühestens Ende September und besser noch erst in der zweiten Oktober-Hälfte zuschlagen darf gegen die demokraten. *Falls* das der Plan ist und er es auch kann. Aber ich habe zunehmend den Eindruck, dass es da ein, zwei hässliche Knackpunkte gab und dass trump durchaus zum Verlieren verurteilt sein könnte. Warten wirs ab.

*Wenn* die Syrer und Russen das Problem Idlib schon jetzt angehen – und es sieht ziemlich danach aus – dann wäre trump fast gezwungen, etwas sehr Hässliches zu tun, womöglich sogar gegen die Russen (wobei ich eher auf ukrostan und evtl Iran tippe). Gleich wie, die Russen könnten kaum wegsehen und müssten entweder sehr ernsthafte Schmerzen hinnehmen oder aber dagegen halten.

Manche werden nun vermutlich davon reden, wie friedensorientiert Russland doch sei. Möglicherweise lägen sie damit sogar richtig, aber so langsam wird die Bedrängnis so groß, dass Russland entweder friedlich sein aber in die Knie gehen oder aber deutlich gröber antworten muss. Die von verschiedenen Seiten berichteten Lieferungen und Überführungen von Waffensystemen, insb. Luftabwehr, und einige andere Signale deuten nicht in Richtung friedlich stillhalten.
Es könnte also durchaus sein, dass Putin sagt „wenn trump seine Geheimdienste und den deep state nicht in den Griff kriegt, dann müssen wir wohl nachhelfen“.

Und noch etwas möchte ich ansprechen:

Ich sprach oben von zwei Möglichkeiten. Nun, die andere ist, wenn Sachverhalte bekannt werden, die so schwerwiegend sind, dass ein kompletter Rücktritt z.B. des deutschen Regimes sowie Gerichtsverfahren für sehr viele der politster und Leute in deren Dunstkreis, unausweichlich und womöglich ein zu kleiner Schritt wäre.

Ich will zwei Beispiele nennen, die nichts (bzw. nur indirekt) mit unserem Land zu tun haben und schon lange zurückliegen, die aber zeigen, dass es a) die Art von Informationen gibt und b) die auch öffentlich werden können.

Das erste Beispiel ist, dass nun Unterlagen aufgetaucht sind, die Jahrzehnte lang geheim waren und die das wahre Gesicht der usppa zeigen: Die amis hatten in den 60er Jahren fertige – und absolut ernsthaft erwogene! – Pläne, sowohl Russland wie auch China mit Nuklearwaffen weitgehend auszulöschen und die Überlebenden in die Steinzeit zurück zu bomben. Es steht zu vermuten, dass das nur deshalb nicht umgesetzt wurde, weil die Russen inzwischen selbst reichlich und mächtige Atomwaffen und die Fähigkeit, die auch in den usppa zur Wirkung zu bringen hatten.

Der nächste, der mir was von „amärrika, das Leuchtfeuer der demokratie und der Befreier der Unterdrückten“ erzählt, den lache ich laut aus.
Njet. Die usppa ist die bösartigste und stinkendste Pestbeule, die die Welt je am Arsch hatte und Russland und China hätten jedes Recht – und täten der Welt einen Gefallen – wenn sie die amis erledigen, komplett ausplündern und 3 Generationen lang zur Wiedergutmachung zwangsarbeiten lassen würden.

Das andere Beispiel wurde hier schon kurz (in den Kommentaren) angesprochen. Unser Teilnehmer McKotz verlinkte einen Artikel, den zu lesen ich jedem drängend nahelege -> Abschriften der Gespräche clinton-jelzin

Es geht da um Hunderte Seiten von Abschriften von Gesprächen und Telefonaten zwischen clinton und jelzin. Was da sichtbar wird, sagt einem alles, was man über politik, politster, demokratie und ami-Abschaum wissen muss … und noch einiges mehr.
Das war ein einziges Geschacher, schlimmer als auf einem Bazar, wobei beide (jelzin einen Hauch weniger) völlig egomanisch und rein um die ihren (z.B partei) besorgt, mal eben um ein Land und weit über Hundert Millionen Menschen geschachert haben. Nebenbei bemerkt zeigen die Abschriften auch so einiges (Erschreckende) zum Thema politster und Geld; nicht ihres, sondern natürlich das der Millionen Menschen im Volk. Fast noch schlimmer zeigt es einen Suffkopf jelzin, der weitgehend nichts als ein dauerbesoffenes Stück Dreck war, dessen Geplapper aber zeigt, dass er sich ernsthaft für überaus wichtig und bedeutsam und für einen recht guten Staatschef hielt.

Aber der Hauptgrund, warum ich das zur Sprache bringe, ist ein anderer, der nämlich, dass ich wieder und wieder dachte „Ja! Genau so ist es. Auch heute noch. Genau so ticken die so gerne vom Volk und vom rechtsstaat plappernden politster fast überall und auch heute“. Ich habe in diesen Abschriften jede Menge über Leute wie merkel oder macron gelernt.

Ein Eimer reicht da bei weitem nicht zum Kotzen.

166 Gedanken zu „Dies und Das – Krieg und demokratie“

  1. “ Ein Eimer reicht da bei weitem nicht zum Kotzen. “

    Stimmt. Demonstrieren gehen ist aber gesünder und geselliger als K*tzen:
    Heute abend z. B. um 19 Uhr am Hamburger Gänsemarkt gegen (das ganze) Merkel (-System).

    1. Ich weiss ja, dass Sie sehr auf Demos setzen und störe Sie ja auch nicht, das zu verbreiten oder „Werbung“ für diese oder jene Demo zu machen. Aber seien Sie doch bitte so freundlich, einen Artikel, in den ich doch einige Arbeit gesteckt habe, nicht einfach gleich sozusagen zu überkleben, indem Sie ihn völlig ignorieren und einfach nur als Litfassäule missbrauchen.

      Wir *wollen* hier doch diskutieren oder? Oder soll das hier nur ein schwarzes Brett für Demos sein?

    2. Laut NDR nachrichten haben heute in meiner Heimatstadt Hamburg 10 000 Leute gegen 178 „Neonazis, Merkel muss weg Demo “ demonstriert.
      Falls das stimmt und keine Ente ist, gratuliere ich allen Hamburgern zu ihrem Sieg. Es ist unerträglich, wenn 178 Menschen auf die Strasse gehen und skandieren: Merkel muss weg. Das erinnert mich wirklich an Hitlers Zeiten. Auf, auf Freie und Hansestadt Hamburg. Kämpf weiter für die alte Tradition.

      1. Die Großstädte und Unistädte können Sie durch die Bank vergessen. Die sind pro-Regime (Hat ja einen Grund, warum die zio.-globalisten die Urbanisierung bis ins Extrem der Giga-Moloche mit mehr als 10 Mio. Einwohnern so begeistert vorantreiben und feiern).

        Die hamburger (und berliner, kölner, …) meinen im Großen und Ganzen genau das, was das Regime ihnen vorsetzt.

      2. 178 zu 10.000
        (Hier(in meiner Stadt) hatten wir mal 250 : 3000 – ein Gefühl von „sich-in-Luft-auflösen-wollen“)
        Der Staatsauftrag ist eindeutig. Widerstand wird plattgemacht, gleich Wo und Wessen Kosten. Gestorben in FriendlyFire, auch Wurst.

        1. @M.E.
          Da kann man mal sehen wie total ideologisch der Menschen in den alten BL total kaputt sind…sie laufen ins eigene Verderben und begreifen nicht das sie ihr eigenes Land aufgeben….die Propaganda ist so immens das man nur darüber mitleidig den Kopf schütteln kann….offensichtlich wird noch nicht genug vergewaltigt, überfallen, ermordet und mit in Messerstechereien verwundet…. mein Neffe aus dem Umland von Fr.a. M. berichtet mir von Zusammenrottungen das man sich nur noch wundert im gleichen Land zu wohnen….unsere kaputte Rechtspflege wird sich noch bitter rächen….
          sowas muss in den neunen BL verhindert werden….hoffentlich war Chemnitzer Proteste nicht die letzten….eine andere Regierung muss her die hart und gnadenlos gegen diese Sozialschmarotzer vorgeht, die Antifa nicht zu vergessen……..wenn es sein muss mit Gewalt außer Landes ….und die Grenzen zum Osten zu….was da reinkommt ist der blanke Wahnsinn…..

          1. @R.B.: wobei man nicht vergessen sollte wer die wahren Sozialschmarotzer sind, nämlich die 1% die unsere Gesellschaft gnadenlos aussaugen und für die die eigentliche Politik gemacht wird, da sie es sich leisten können unsere korrupten politschranzen zu kaufen.
            Wohlgemerkt, ich möchte hier keineswegs eine Lanze für die Invasoren brechen, m.M.n. haben hier die allerwenigsten was zu suchen und wer straffällig wird, muss sofort abgeschoben und im Heimatland abgeurteilt und eingesprerrt werden.
            Auch haben wir doch alle MIttel um die Deutschen biometrisch zu registrieren und zu überwachen. Warum wird das nicht mit den Invasoren gemacht?!
            Antwort: das ist gar nicht gewollt. Die Gesellschaft, die Europäischen Völker werden zur Schlachtbank geführt, die allermeißten gehen nur all zu willig selbst da hin, die müssen gar nicht wirklich geführt werden. Vorauseilender Gehorsam sozusagen. Schlimm, ganz schlimm!
            UND: DAS ist die Politik und der Wille bsagter 1%. Diese sind unsere Feinde und diese müssen wir aufs härteste bekämpfen!

    3. @Blue Angel
      Im Zeitalter der totalen Überwachung ist ein nachhaltiges operieren mit Demos nur noch im Kleinen und aus dem Augenblick heraus (siehe Chemnitz initial) möglich – gegen welche NATÜRLICH mit aller Gewalt entgegen gewirkt wird IMMER !
      Nichts ist dem Geschmeiss lieber als ihr kleiner Nazi-Zoo den sie ja so hegen und pflegen (Der BND kennt die zu 100.000 % ABSOLUT genau), jede Ortsgruppe ist todsicher vermint.

      Sobald irgendwo sich Unzufriedene in Demos gegen die Kamarilla äussern, inijziert man die örtliche Sieg-Heil Ortsgruppe und macht dann eine RIESEN Gegendemo (wie in Chemnitz).
      Der einzige Ausweg wäre wenn grosse Teile der Bevölkerung abtauchen und ausserhalb der totalen Überwachung ein lockeres Netz aufbauen das mindestens hundert tausend sein müsste, bewaffnet natürlich, um in EINEM Schlag aufzuräumen und dann an die 20-40% ähnlich Gesinnten zu appelieren und in einer Massenwelle in kürzester Zeit den ganzen Staatsapparat zu blockieren / übernehmen à la Ukraine, nur viel schneller.
      Alles andere wird schlussendlich nicht nachhaltig sein, auch eine AfD wird das nicht ändern – spätestens wenn es um die Regierungsbeteiligung, also dem Wechsel von der reinen Opposition zur Beteiligung auf Bundesebene geht.

      1. Richtig.
        Wiederstand funktioniert nur under Russischen (Chinesischer?? ) protektion.
        Alles andere sind Luftschlösser.
        Leider ist es allzu leicht fuer das system aus dem Volk irgendwelchen abschaum zu rekrutieren.
        Einfach wiederlich

      2. Sehr geehrte/r HDan, und wer soll das Finanziren und Organisieren ? Die Herren „menschen“ Dynastien, haben und werden NUR das Organisieren und Finanziren, was ihren Interessen DIENT. Jemand anderes war noch NIE und wird auch NIE, die Möglichkeit haben, irgendwas zu Organisieren und erst recht NICHT, zu Finanziren. Sie Herrschen über das Geld und damit über diese Welt, solange, bis WIR ihnen IHR Geld, vor die Füße werfen.

        1. @Felix Klinkenberg,

          Das abtauchen benötigt kein Geld, mit abtauchen ist das ‚Verschwinden‘ im digitalen Teich gemeint, d.h. die Zugehörigkeit zum fundamentalen Widerstand inkl. Waffen Beschaffung.
          Das Organisieren besteht zuerst darin einmal kleine informelle Netze auf lokaler Basis zu etablieren – ohne irgendwelche Spuren im digitalen Teich.
          Die Aufklärungsarbeit hingegen kann sehr wohl sichtbar sein und völlig neutral formuliert werden – die Logik – führt da das Zepter, uneinehmbar für die Lüge, das kann einem nicht genommen werden.
          Das Geld wird erst gebraucht nach dem ‚Event‘, Geld ist ja eh falsch, es geht um Macht, denn Geld und Macht sind weitgehend äquivalent, das zeigt das Räuber Gesindel ja eindrücklich !

          1. Sehr geehrte/r HDan, also das was WIR Machen, im kleinen Kreis, arbeitet jeder vor sich hin und ganz wichtig, verteilt die Informationen, an die Ahnungslosen.
            Nur Waffen das bringt NIX, das hab ich schon den RAF Leuten damals gesagt: Notfalls hat die Gegenseite Atomwaffen, was wollt ihr also mit Waffen Erreichen, dass das System, einen Vorwand bekommt ????????????

  2. Ich hab das hier schon vor längerer Zeit gebracht, aber hier noch mal der Buchtipp „Brennender Enzian. Operationsplanung der NATO für Österreich und Norditalien, 1960“.

    Kurz: Im Falle einer Sowjet Invasion wollte man die Alpen unpassierbar machen durch Atomschläge.

    Ich denke mit „Leuchtfeuer der Demokratie“ werden die Amis einfach missverstanden… atomares Leuchtfeuer für Menschenrechte ist die Devise!

    1. „atomares Leuchtfeuer für Menschenrechte“ – Hübscher Begriff, @ hends.

      Ergänzend zu den „fürsorglichen“ Globalisten-Plänen bezüglich Österreich noch der Hinweis, daß im Zuge einer „Konfrontation“ mit dem Warschauer Pakt geplant war, die komplette BRD und die komplette DDR atomar abzubrennen.
      Diese Art von „Demokratie und Menschenrechten“ kommt komplett ohne Menschen aus.

      1. Und da waren Pläne vorhanden Moskau mit 150 Atombomben einzudecken!

        Ja, ja die Demokratie- und Freiheitsbringer machen keine halben Sachen beim Töten, Frieden und Menschenrechte bringen.

        Solche Pläne werden wohl heute auch noch in den Schubladen rumliegen.

        „Lustig“ dabei ist, ich würde hier wahrscheinlich in einem Atomblitz von einer aus Deutschland abgefeuerten Atomwaffe verdampfen.
        Könnt Ihr Deutschen wenigstens eine Deutschland Flagge drauf malen auf eure Demokratiebringer, damit ich sehen kann wer mich umlegt?
        (Da muss ich mir wohl jetzt eine doppelt getönte Sonnenbrille zulegen)

  3. Wenn Sie das Zitieren Ihres Schlußsatzes als Nicht-Zustimmung zu Ihrem Artikel interpretieren, liegen Sie damit falsch: Alles sehr richtig, was Sie dort schrieben. Ich könnte da keine Gegenargumente anführen, die für eine Diskussion (als Austausch über gegensätzliche Standpunkte) ja nötig wären.
    – Keine Sorge: Wenn ich was zum Widersprechen finde, äußere ich das auch.

    1. Es geht nicht um Nicht-Zustimmung. Damit rechne ich durchaus und sie kann auch durchaus berechtigt sein. Was mich störte, dass, noch ehe auch nur eine Diskussionen war, gleich mal erst eifrig Demo-Werbung rein gesetzt wurde. Ich erwarte ja keine Danksagungen, aber das erreichte mich als „Scheiss auf den Artikel. Die Demo ist wichtig und muss beworben werden!“.

  4. Schöner Text! Danke Russophilus!

    Als ich heute wieder mal ausgiebig meinem Hobby -Haselnüsse sammeln – nachging, dachte ich so bei mir, ich sollte dem Landes-Verfassungsschutz endlich meine Dienste anbieten.
    Vom äußeren Erscheinungsbild gäbe ich ein prima Exemplar für einen Neo-Nazi ab. Auf einer Linken-Demo würde ich mich auch ganz gut machen. Sprachlich käme ich sicher sowohl mit strammen Nazis als auch mit linken Extremisten und darüber hinaus mit gut-bürgerlich situierten Leuten zurecht.
    Ich wäre also das „perfekte Chamäleon“ des Verfassungsschutzes auf solchen politischen Bühnen.

    Mal würde ich -als Kasper – den Hitlergruß zeigen und dann bei anderer Gelegenheit die Symbole der RAF. Natürlich müsste der VS mich erst mal coachen, dass ich den Hitlergruß korrekt hinkriege (nicht dass ich versehentlich den falschen Arm hebe. Da müssten die „Herren von der schreibenden Zunft“ die Bilder ja erst noch spiegeln!). Dann bräuchte ich die entsprechende Ausstattung mit „Devotionalien“ des 3. Reiches und der RAF. Und außerdem würde ich auch ein Kasper-Salär verlange müssen, um die „Reisekosten“ zu decken und meine dürftigen Bezüge aufzustocken.

    Mein größtes Problem als V-Mann wird letztlich wohl darin bestehen, dass ich bei der Vielzahl meiner Kasper-Auftritte durcheinander kommen könnte. Bei den „Nazis“ wird der Rechtsstaat gefordert. Den Linken fällt auch nichts Besseres ein. „Rechtsstaat“! „Rechtsstaat“! Überall. Sogar aus dem Kanzleramt. Irgendwann werde ich dann soweit verwirrt sein, dass ich bei Sahra Wagenknecht den Hitlergruß und bei den „Nazis“ den RAF-Poster zeige.

    Dann dürfte auch dem Dümmsten klar werden, was das für eine Kasperei ist …

    1. Außerdem möchte ich noch auf einen lesenswerten Bericht eines Teilnehmers an dem Chemnitzer Trauermarsch für Daniel Hillig am 01.09.2018 aufmerksam machen („Die Bundespolizei wollte uns demütigen“). Was R. Rade darin benennt, fand nicht den Weg in die Massenmedien.

      https://www.compact-online.de/chemnitz-1-9-die-bundespolizei-wollte-uns-demuetigen/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=WIR+SIND+DAS+VOLK%21+Jetzt+mitmachen+im+Verein+Volksbegehren+e.V.

      Dank des Autors (R. Rade) gelang es nach der Auflösung des „offiziellen“ AfD-Demonstrationszuges einer größeren Gruppe von ca. 400 Personen, am Ort des Mordes des Ermordeten würdig zu gedenken.

    2. Nein, nein, die „Nazis“ und „Rechtsradikalen“ (ganz normalen aber reichlich verärgerten Bürger machen ja eben *nicht* den Hitlergruß und tragen *keine* Nazi-Symbole (das tun nur die eigens eingeschleusten paar „Nazis“. Gruß vom Verfassungsschutz).

      Die tun etwas noch viel Schlimmeres: Die skandieren „Wir sind das Volk! Wir sind das Volk!“ und erinnern so daran, dass sich nun mal der im Grundgesetz anscheins-zelebrierte „Souverän“ zu Wort meldet. Umso verbrecherischer ist es vom System, den „Souverän“ umgehend mit einem „Nazi“ Etikett zu versehen.

      Was die Regime-Leute nur nicht sehen ist, dass sie damit sich selbst jedwede Grundlage über demokratie oder rechtsstaat zu plappern entziehen. Wer den „Souverän“ verschmäht, ja anpisst, der hat keine Basis mehr, sich auf demokratie und rechtsstaat zu berufen.

      1. „Was die Regime-Leute nur nicht sehen ist, dass sie damit sich selbst jedwede Grundlage über demokratie oder rechtsstaat zu plappern entziehen. Wer den „Souverän“ verschmäht, ja anpisst, der hat keine Basis mehr, sich auf demokratie und rechtsstaat zu berufen.“

        Schade nur, das dass den Rest der „Bürger“ hier nicht interessiert, nicht versteht. Wir bewegung uns immer nur im Kreis…

      1. Obwohl das ganze Schauspiel tatsächlich einer Kasperei gleicht und zum Ablachen einlädt, gibt es doch auch die ernste Seite.
        Immer wieder mal wird zur Abschreckung jemand an den Pranger gestellt, angeklagt und eingesperrt wegen „Meinungsverbrechen“ (Holocaust-Leugnung etc.) oder weil er als 20-Jähriger 1944/45 etwas verbrochen haben sollte.

        Gerade die letzteren Anlässe, einen Kopf auzuspießen, werden mangels Alterung und Sterbens der danaligen Zeitgenossen immer seltener. Also werden statt dessen andere „Erziehungsmaßnahmen“ immer dringlicher für die derzeit sich als Herrschende Gebärdende. Ich würde mich nicht wundern, wenn man bald nur noch im privaten Raum seine Meinung äußern kann. Zumindest unter Merkel tendiert die Entwicklung in Richtung „Gedanken-Polizei“. Eine völlig lebensfeindliche abstruse Richtung!

  5. Gerade stieß ich bei web.de (05. September 2018, 12:24 Uhr) auf diese Schlagzeile:

    Michael Kretschmer: „Gab keinen Mob und keine Hetzjagd“

    Sachsens Ministerpräsident bricht aus der Hetzjagd-Front aus. Warum wohl?
    Weil er Angst hat. (Um seine Wiederwahl und seine Existenz.)
    Vielleicht ist es auch seine erste Richtungsänderung hin zum Wendehals? Wer weiß das bei diesen Leuten schon so genau.

    Bevor ich auf den web.de-Artikel stieß, hatte ich gerade einen neuen Beitrag auf meinen Blog hochgeladen. Eine Zusammenfassung der Kemnitzer Geschehnisse. Köln, Kandel, Kottbus und Kemnitz spielen dabei eine Hauptrolle. Die falsche Rechtschreibung zweier Städte im vorigen Satz ist beabsichtigt. Fanal Chemnitz:

    http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/blog/fanal-chemnitz/

    1. Danke, werter Russophilus, für Ihren Artikel!

      Warum haben wir alle schon in der Schule gelernt, dass Demonstrationen etwas – womöglich sogar zu begrüßendes – sind, das zur demokratie gehört?

      Was wir in der Schule lernen, ist nur dazu gut, irgendwann vom Einzelnen hinterfragt zu werden. Wenn es ihm dämmert:

      Das ist alles Verarsche.

      Dann stellt sich ihm die Frage: „Was nun?“
      Da gibt es viele Antworten, und viele Wege.
      Danke, nochmal.

  6. Guter Denkanstoss Russophilus. Leider wird heute richtiges Denken nicht mehr gelehrt und die meisten Menschen sind schlicht auch zu bequem sich der Realität zu stellen. Gesunder Menschenverstand wird ausgeschaltet , wenn nur mein Nachbar zur linken und tur rechten unisono den Quatsch der MSM nachplappern, denn so bleibe und lebe ich weiterhin in meiner Wohlfühlblase.
    Der gesunde Menschenverstand, Logik, werden heutzutage garnicht mehr bemüht um auch die Ursachen der Probleme festzustellen; auf Ewigkeit dazu verdammt die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen – möchte man sagen.
    Dieser Blog und andere – ja sogar ich – sind dabei keine Ausnahme. Weniger ist mehr denke ich und die Prämisse ist schwer einzuhalten, denn wer nichts sagt auch sogleich verloren.
    Sind heutzutage also Demonstrationen noch sinnvoll, wenn sie doch ständig manipuliert, entstellt und die Teilnehmer von der Politik für ihre eigenen Zwecke missbraucht werden?
    Auch hier gilt meiner Ansicht anch weniger ist mehr. Nicht zu jedem Scheiß muss demonstriert werden, sonst verliert es auch seine Wirkung und definiert sich letztlich nur noch über die Reichweite, was heute schon der Fall ist. Lieber einen Brief an den jeweiligen Abgeordneten schreiben. Wählergunst ist sehr viel Aussagekräftiger, wenn sie auch noch auf einer halb-persönlichen Ebene stattfindet. Ein Brief kostet die andere Seite auch Zeit und Geld und der Eindruck ist bleibender als eine E-Mail.

    p.s. @DanHD Thema Schulden
    Ein sehr interessanter Artikel über Ursache-Wirkung, Schulden und die kommende Krise.
    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/emerging-markets/dont-cry-for-me-argentina-its-a-global-debt-crisis/

  7. Ich möchte hier bei den „allzu willfährigen, wirklichen Nutzviechern“ darauf hinweisen, dass auch die Chinesen derartige Nutzviecher sind. Denn sie betrachten noch heute den Mao als den „Vater“ ihres Landes, der mindestens 70 Millionen (!) Chinesen durch seinen größenwahnsinnigen, sozialistischen Plan auf dem (offensichtlich nicht vorhandenen) Gewissen hat.

  8. Zitat: „Njet. Die usppa ist die bösartigste und stinkendste Pestbeule, die die Welt je am Arsch hatte und Russland und China hätten jedes Recht -und täten der Welt einen Gefallen-wenn sie die amis erledigen, komplett ausplündern und 3 Generationen lang zur Wiedergutmachung zwangsarbeiten lassen würden.“

    Das wäre quasi das, was die alliierten „Befreier“ seit über 70 Jahren mit den Deutschen machen, widerspricht aber eklatant ihrem (durchaus richtigen) Postulat, dass 99,9% der Menschheit von der absoluten Elite der 0,1% (plus deren korrumpierte Handlanger und Erfüllungsgehilfen der staatlichen Nomenklaturen) -die seit Jahrhunderten global bestens vernetzt ist und außer ihrem Stamm gegenüber keinerlei Moral und Loyalität kennt- lediglich als Manövriermasse und Kanonenfutter benutzt werden.
    Der gemeine US-Amerikaner wird sich, nicht anders wie der Franzose, Brite, Afrikaner und quasi jeder andere zu den 99,9% gehörende Erdenbürger, auch für sich und seine Nachkommen nicht viel mehr als Frieden, Frei- und Rechtssicherheit, eine intakte Umwelt und bescheidenen Wohlstand wünschen.
    Nachdem das britische Imperium Jahrhunderte als militärischer Arm des „Imperiums der Kasse“ gedient hatte, ist diese Funktion seit spätestens ´45 eben auf die USA -deren Bürger wie in allen anderen Ländern auch durch die Medien- und Geldmacht, damit der quasi alleinigen Meinungs- und Deutungshoheit der Minusseelen, in feinstem Orwell´schen Neusprech hinter die Fichte geführt werden- übergegangen und so wie früher sich das „Empire“ kraft seiner militärischen Potenz jedes Unrecht erlaubt hat, tut das nun sein Nachfolger.
    Um das Schauspiel, um nicht gigantische Farce zu sagen, der Weltpolitik seit ´45 zu verstehen, möchte ich jedem daran Interessierten die Lektüre des zweiten Teil des Bandes „Das Gegenteil ist wahr“ von Johannes Jürgenson, auf „archive.org abrufbar, dringendst ans Herz legen.
    Der Autor liefert so viele starke Indizien und Beweise für die Existenz der Absetzbewegung des dritten Reiches, dass man nicht ernsthaft an einem strikt koordinierten Plan der Flucht mitsamt den besten Wissenschaftlern und vielversprechendsten Waffen- und Fortbewegungssystemen zweifeln kann. Allein dieser „dritten Macht“ wegen, deren technologische Überlegenheit frappierend sein soll, musste das grandiose Schauspiel des „Kalten Krieges“ mit seinen (in Wirklichkeit gegen das dritte Reich gerichteten) exorbitanten Rüstungsetats aufgeführt werden. Ansonsten hätten wir schon längst eine von den Minusseelen kontrollierte Weltregierung, in allen für sie relevanten Angelegenheiten haben USA und UdSSR trotz „eisernen Vorhangs“ munter zusammengearbeitet.

  9. Die Absichten der amis aus den 60-ern blieben offenbar nicht unbemerkt. Erst vorgestern widmete Lazanski eine ganze Sendung dem 65-jährigen Jubiläum für den Anti-ballistischen-Schutzschirm über Moskau. In Moskau wurde das Ereignis mit der Vorstellung des neuesten Schmuckstücks gefeiert (im Rahmen des Abwehrsystems A235 (Nudolj) wurde eine Rakete getestet, die „drei Mal schneller, als jede Kugel“ fliegt (Nachfolgemodell bzw. Abwandlung der „Gazelle 53-T-6).

    In der Sendung hat der Raketen-Professor (Milinovic) die 65-jährige Geschichte mehr als ausführlich (jedes System und jede einzelne Rakete in jedem System) beschrieben. Das zu übersetzen wäre wertlos, da das Gespräch derart fachspezifisch war (er hat mind. 30 verschiedene Raketen beschrieben, ohne Jahreszahlen zu nennen, was eine Zuordnung schwierig macht …), dass es eher einem Vortrag auf einem Fachkongress glich, als einer Sendung für Normalos …

    Kurzfassung: Der Schutzschirm wehrt in drei Zonen (zwei jenseits und eine innerhalb der Atmosphäre) mit drei entsprechend für jede Höhe gebauten Raketen alles ab, was auf Moskau geschossen kommen würde. Das neue System (A-235 Nudolj) soll bis spätestens 2025 seinen Vorgänger (A-135 Amur) vollkommen ersetzen. Es ist ein fest installiertes System (Raketen werden aus Silos geschossen) und hat einen Schutzfaktor von 97%.

    Eine der schnellsten Raketen (Gazelle) ist mit 200-G „unterwegs“ (innerhalb von 4 sec. kommt sie auf eine Geschwindigkeit von 5,2 km/sec. … das ist so schnell, dass man sie mit freiem Auge nicht verfolgen kann … ihre „Lebensdauer“ beträgt 12 sec. … innerhalb der das Ziel getroffen wird).

    zu Jelzin eine Anekdote, die „jedes kleine Kind“ kennt (die Russen … die amis … die Serben … und natürlich auch … die albaner). Der „reichste albaner aller Zeiten“ (Bedzet Pacoli – viel Mafia und noch mehr cia) – bzw. seine schweizerische Baufirma -hat in der Jelzin-Ära einen Auftrag für Renovierungsarbeiten im (Achtung! – nicht mehr und nicht weniger als im …) KREML erhalten. Woraufhin, vollkommen unerwartet, einige Millionen auf einem Schweizer Konto seiner Tochter Eingang fanden, was Jelzin in weiterer Folge dazu bewegte, das Ganze um den Kosovo „etwas lockerer“ zu sehen … Soviel zu dem guten Mann.

    In Geheimdienstkreisen sind Typen wie Jelzin (eigentlich alle, die in höheren Positionen „mitmischen“) ein offenes Buch; mit alle ihren Fehltritten, Sünde, Vorlieben, Praktiken etc.

  10. Sehr informativer Artikel. Der verlinkte Artikel ist ebenfalls aufschlussreich, es ist schon erstaunlich, was immer zum „richtigen“ Zeitpunkt an die Sonne kommt. Die Sache mit den 99.9 und 0.01 funktioniert nur so lange, wie die 0.01 die Deutungshoheit besitzen. Viele stellen Fragen, die aus den MSM nicht schlüssig beantwortet werden oder wo die Antwort der eigenen Realität widerspricht.

    Bezüglich der Pestbeule usppa stimme ich vollkommen zu, würde den Begriff aber um die angelsächsische Zivilisation erweitern. Die usppa haben sich vom Mutterland losgelöst, das Mutterland hat die 13 Kolonien nie entlassen…

  11. So wie man die Amis einschätzen muss, mit ihren Unendlichen Militärstützpunkten, damit sie überall Zuschlagen können. Werden sie wenn überhaupt, gleichzeitig im Donbass und in Syrien, wenn nicht gar auch im Iran Zuschlagen. Um so die Achse des Widerstands, auseinander zu ziehen.
    Auf irgendeine Gefühlsduselei, der Amis sollte KEINER bauen.

  12. Der in unseren Drecksmedien täglich gelebte Doppelstandard kann nur von Imbezilen, von Legastenikern oder Erkenntnistotalverweigerern „übersehen“ werden.
    Z.B. spricht gerade wiedereinmal die „Verhältnislosigkeit“ der Berichterstattung von „Faschisten in Chemnitz“ einerseits und dem NICHTSEHENWOLLEN VON FASCHISTEN in den obersten Ämtern des ukr. putschregimes (total mißachtet durch die MSM-Lügenmedien) andererseits……, Bände !

    https://de.sputniknews.com/politik/20180904322212479-ukraine-parlamentschef-bewundert-adolf-hilter/

    wenn ein Zionist, wie z.B. auch ein Herr Parubi oder ein Herr Kolomojski ein Faschist ist, darf er einfach nicht kritisiert werden -is so !

    Denn der Zionist hat immer recht – auch als Nazi !

    Was dem Jupiter ziemt, ziemt dem Ochs noch lange nicht, ……….gell……………………

    Putin merkte schon vor Jahren an , daß er kein Ochs, sondern ein Bär ist.

    Wann hören wir Deutsche auf , uns zum Ochsen machen zu lassen und transformieren das ekelhafte Gesicht Jupiters ?

    1. „kann nur von Imbezilen, von Legastenikern oder Erkenntnistotalverweigerern „übersehen“ werden“

      Schön wäre es, wenn es so wäre, ist es aber nicht. Die Überseher sind in der Mehrheit denkfähig, können lesen und sind auch zum Erkennen fähig. Allerdings wird gerne das ausgeblendet, was unbequem ist. Da geht es dann eben lieber um Fussball und andere Wichtigkeiten. Das ist doch für das Gehirn und das psychische Wohlbefinden viel einfacher und nützlicher. Viele wollen sich nicht unnötig mit Dissonanzen aufladen.

      „uns geht es doch gut, wir leben stabil, uns persönlich betrifft es nicht, Merkel macht es doch nicht so schlimm. Und überhaupt wollen wir uns nicht mit Politik beschäftigen oder gar darüber streiten. Der Herr Ministerpräsident war doch mal zu Besuch und der ist doch so ein netter und redegewandter Herr. Und vor allem sind wir keine Nazis und wollen mit denen auch nichts zu tun haben.“

  13. Ich lese ja sonst nur mit, aber heute habe ich etwas Zeit, mich auch zu äußern…

    Natürlich haben die 0,1% es ganz gut hinbekommen, durch allerlei juristische und psychologische Tricks die 99,9% nach belieben zu manipulieren und so entsprechend zu kontrollieren. Bzw. weitestgehend unbehelligt zu bleiben.

    Man fragt sich aber, warum sie dieses doch recht passabel funktionierende Spielchen einfach aufgegeben haben. War es ihnen zu langweilig? Was ist da im Hintergrund ausschlaggebend? Doch (selbsternannte) höhere Mächte, ideologisch-religiös derart verblendet, dass sie nun das gut funktionierende System massiv stören und Unwuchten einbringen, die das Potential haben, das gesamte System zu sprengen?

    Auch die Demonstrationen selbst würden nicht im Ansatz irgendetwas verändern, wenn das System sie einfach ignorieren würde. Aber es lässt sich zu völlig unlogischen Reaktionen verleiten, die auch unbedarfte Schnarchsäcke aufhorchen lassen .

    Was sollte überhaupt die ganze Nummer mit der Schmarotzerinvasion? Der dämliche 08/15 Deutsche hätte doch gar nicht mitbekommen, dass er auch ohne Invasion längst durch die nicht mal schleichende massive Ausbreitung invasiver Arten demnächst eine aussterbende Art ist. Warum also die hysterische Beschleunigung dieses Vorgangs bis in den roten Bereich?
    Warum übertreibt es das System fast schon weltweit so grotesk, dass selbst die blödesten Ignoranten langsam aufwachen und anfangen, Fragen zu stellen?

    Mir fällt es da schwer an eine weltweit koordinierte Verschwörung irgendwelche 0,01% Eliten zu glauben. Auch wenn sicher da einige notorische Ideologen/Fanatiker ihre schmutzigen Finger drin haben.

    Aber logischer wäre, sich als manipulative Elite weiterhin im Hintergrund zu halten, um ungestört weitermauscheln zu können.

    Denn, wie Sie richtig schreiben, wenn die tumbe Masse an Herdentieren erstmal in Fahrt ist, dann stoppt die so schnell niemand mehr.

    Mir ist das alles vorne und hinten nicht klar, worauf das hinausläuft.
    Auch beim Bevölkerungsaustausch frage ich mich, wie irgend eine Elite denken kann, dass die gänzlich unbeschadet (direkt oder indirekt) aus so einem Experiment herauskommt…

    Vielleicht ist das wirklich nur damit zu erklären, dass generell elitäre Zirkel mittlerweile so weit abgehoben in ihrer Scheinwelt leben, wie Jelzin, dass sie den sprichwörtlichen Schuss nicht gehört haben.

    1. An Skalli,
      mAn sind die „eliten“ inzwischen überzeugt, dass zu viele Menschen auf diesem Planeten existieren. Für mich sieht es stark danach aus, dass möglichst viele Rassen und Gruppen gegeneinander aufgehetzt werden, um sich in blutigen Kriegen gegenseitig zu dezimieren. Dabei wäre es mir wünschenswert, wenn die übelsten Helferlein bei der Vorbereitung dieser Massaker, wie das soros und das märkel und Konsorten zu den ersten Dezimierten gehören wrden …

  14. Verehrter Russophilus, Sie haben doch sooo recht und doch, die Herrschaften, die uns VERWALTEN werden sich freiwillig nicht leicht ändern. Sie haben alle Macht in ihren Händen und sie werden alles tun, damit das so bleibt, machen wir uns nichts vor. Medien und Justiz werden weiter mitmachen, denn sie profitieren davon. Jeder hat einen oder mehrere Kredite laufen, für alles mögliche (Haus, Auto, Urlaub, Freundin…), die bedient werden wollen. Nun, was nun? Was bleibt uns, als der Glaube an eine höhere Kraft, die alles lenkt und beeinflusst. Es ist doch auch so, dass, wie mir scheint, jeder an seinem Platze ist und tut, was er für richtig hält. Das eigene Gewissen ist dazu das Regelwerk. Gewiss, viele handeln konträr dazu, aber das ist deren Prüfung, die sie erleben und somit schaffen, oder auch nicht. Wir alle, egal in welcher Position, haben immer die Wahl, so zu handeln, wie unser Gewissen es uns empfiehlt, als kleiner Mann von der Straße genauso, sozusagen, wie auch als Mensch in den höchsten Positionen. Natürlich haben wir oft unsere Hemmungen, das zu tun, was uns unser Gewissen empfiehlt, aber das ist die Prüfung, die es gilt zu bestehen! Was feststeht ist das Endergebnis dieser umfassenden Theateraufführung und wir alle sind aufgefordert, jeder auf seinem Platze, das Beste zu geben, zum eigenen Wohle und zum Wohle des Ganzen. Schaun ma mal…

  15. „Sprich die Wahrheit einfach aus – aber so und in einer Form, die die 99,9% kaum kapieren und die uns eine wunderbare Grundlage bietet, in Ruhe weiter zu herrschen und die 99,9% auszuplündern, aber *ihnen* die Schuld dafür zu geben!“

    Die frage war für mich warum ist das so.keiner kapierts.
    Ich lese hier schon ewig mit und frage mich schon seit der Wende wo eigentlich bei westlich von mir wohnenden, der Ursprung des schlechten Allgemeinwissen liegt. (nicht bei allen)
    Ein Bsp. Von vielen ist das hier von einen Lehrer. Wieviel Schüler wird dieser verblödet haben
    Ich bin in einen Forum in welchen Modellbahner versammelt sind.
    Ein Teilnemer veröffentlichte dies..

    -Soeben erhielt ich die Meldung, das die letzte Fahrt der Schnellsten betriebsfähigen Dampflok der 18201 durch den LDC durchgeführt wird.
    Für die, welche die 18 201 noch einmal erleben wollen, können am 01.09.2018 mit dem LDC nach Meiningen ins Dampflokwerk reisen (Cottbus, Calau, Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain, Falkenberg, Lutherstadt-Wittenberg, Erfurt, Meiningen)

    Er veröffentlichte Bilder von dieser Lok in einer Ausbesserungs werkstatt in Meinigen. (Thüringen)
    Darunter zwei Bilder: Jugendkollektiv Heinz Hoffman und siehe unten.
    Diese Bilder hingen vor der Wende schon dort. Selbst gesehen.
    Ein bis dato ganz harmloses Forum.
    Dann kam der Blockwart. Eigentlich ein netter Mensch. Dachte ich.

    -Eine sehr elegante Lok, interessante Bilder, nur das beflaggte Portrait des Genossen Staatsratsvorsitzenden verursacht mir einen massiven Brechreiz.

    Und Dann kommt das für mich entscheidende. Er war Lehrer.
    Auf mehrere Einwände dieses.

    -zum Thema „unqualifiziert“: Ich bin studierter Historiker und ex-Geschichtslehrer. Ich habe nie bestritten, dass es sich um deutsche Geschichte handelt, aber unsere heutige Realität sieht glücklicherweise anders aus, auch wenn ewig gestrige A…löcher wie Höcke und Co. das (völlig unqualifiziert) umdeuten. Ich hoffe, Du siehst Dich ebenfalls auf dem Boden des Grundgesetzes und der Tradition der freiheitlich demokratischen Grundordnung geerdet und nicht auf dem diktatorischen Unrechtsstaat DDR, auch wenn es dort zugegebenermaßen schon wegen der permanenten technologischen Rückständigkeit die schöneren Lokomotiven gab!
    Kurz und gut: Mörder und Verbrecher ehren wir nicht mit fröhlichen kleinen Wimpeln und hängen ihnen auch nicht in nostalgischem Gedenken nach PUNKT

    Nachdem die Ossis dort ihm Ihre Meinung gesagt hatten :Das Finale

    -Arme Ostalgiker, da sitzt Ihr nun mit hochrotem Kopf vorm Bildschirm und kocht ob der unglaublichen Anwürfe, die über Eure Lieblingserinnerungen hereinbrechen. Doch in der Stimmung könnt Ihr meinen Beitrag natürlich nicht richtig verstehen; regt Euch also ab und achtet auf Euren Blutdruck, sonst geht unser schönes Hobby Gartenbahn mangels es betreibender Gartenbahner noch schneller den Bach runter!
    Also, jetzt noch mal ganz einfach für alle, die mich nicht verstehen wollten:
    1. Ich habe darauf hingewiesen, das Fach studiert zu haben, weil mir von offensichtlich völlig inkompetenter Seite vorgeworfen wurde, inkompetent zu sein. Dieser Anwurf von jemandem, der kaum drei Sätze unfallfrei formulieren kann, tut natürlich einem alten Pauker weh!
    2. Ich habe mit keiner Silbe behauptet, Herr Höcke sei ein originäres DDR-Gewächs. Ich habe ihn als Beispiel dafür herangezogen wie Geschichte umgedeutet wird („Vogelschiss“) und wie durch permanente Tabubrüche Dinge mit einem Mal wieder gesagt werden können (oder Bilder wieder gezeigt werden können), bei denen man vor wenigen Jahren noch vor Scham im Boden versunken wäre, und die brüllende Mehrheit der Dummen jubelt.
    3. , der Du Dich so ereiferst, wo habe ich gesagt, alle DDR-Bürger seien Mörder und Verbrecher? Hast Du bei Deiner Fibel auch schon nur jedes dritte Wort verstanden? Ich habe gesagt, dass Mörder und Verbrecher dort im Ausbesserungswerk offenbar zutiefst verehrt an der Wand hängen und dass ich das zum Kotzen finde.
    4. , dass Du „einem studierten Historiker eine andere Betrachtungsweise zugemutet“ hättest, kann ich nur so interpretieren, dass Du es auch so siehst, dass eine andere Betrachtungsweise eine extreme Zumutung ist. Ja, da hast Du aus Versehen recht!
    5. Dass neue Geschichte nicht in den Schulen unterrichtet wird, ist schlichtweg falsch. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass in den Lehrplänen der Beitrittsländer vorgesehen ist, die DDR oder gar den Faschismus vornehm zu verschweigen. Allerdings muss ich zugestehen, dass Geschichte/Politik nicht unbedingt das Lieblingsfach des gemeinen Gymnasiasten ist .Die aus vielen Beiträgen durchscheinende Einstellung, das sei doch alles nicht so schlimm, fast normal, alltäglich, und ich zeigte eine völlige Überreaktion, halte ich für einen Skandal und deshalb Leute: Ich fürchte, wir gehen langsam schrecklichen Zeiten entgegen, wegen der Höckes, der Gauweilers, der Seehofers, vielleicht eben auch wegen der Honnecker-Bildchen. Dies und Ihr macht mir Angst! Ich verabschiede mich aus dieser Diskussion, schreibt und disqualifiziert Euch ruhig weiter und denkt daran: Alles, was Sie sagen, kann später gegen Sie verwendet werden.

    Nach diesen Kommentar wurde das Thema vom Forumsbetreiber geschlossen, weil er überlässt sein Forum keinen Rechten Spuk. (weil Ossis sind von Grund auf rechts) Was ist er von Beruf? Richtig Journalist.
    Das ist 2018 in Deutschland. Mann hat schon zeitig angefangen dieses Weltbild im Westen zu Prägen. Das Ergebniss s.o. Ein Link dazu von 1952
    Das war 7 Jahre nach Kriegsende bei dem sich schon Hitler die Weichteile der Sowjetunion holen wollte.
    Titel der Reportage: Russenschreck
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-21317970.html

    man kann Blödheit aber auch lustiger daher bringen.
    Im Sardinienforum ging es um die neue ital. Reg.

    –ich bin eigentlich Sozialdemokrat, aber Frau Merkel, mach eine spitzen Arbeit und wird hier verspottet, weil sie einen dicken Hintern hat.
    Da antworte ich nur, aber die hat´s im Kopf und hatte es nicht nötig, sich hoch zu schlafen.

    –Das übliche geschmiere der SZ. Ein Grossteil der Vorwürfe gegenüber Italien trifft genausogut auf D zu
    –öha, da vergreifst du dich aber gewaltig im Ton einer der renommiertesten deutschen Zeitungen gegenüber.

    Gruß Sarde

     

    1. Lehrer zu sein begründet im Allgemeinen keinerlei Autorität in Sachen Wissen und Kenntnisse. Das gilt ganz besonders für den Bereich „geisteswissenschaften“.

      Aber autoritär sein, das haben die meisten Lehrer gut drauf und das ist ihnen nah.

      Erklärt dem erbärmlichen Hanswurst bei Gelegenheit mal den Unterschied zwischen „autoritär“ und „Autorität in einem Fachgebiet“. Aber gebt ihm auch die Chance zu verstehen und sprecht langsam!

      1. Da nützt auch langsames Sprechen und Schreiben nichts.
        Der Typ hat es doch ziemlich klar gemacht.

        Er hat studiert und darum sind alle anderen Idioten und haben darum nichts zu melden ausser es unterstreicht seine Meinung.

        Ziemlich simples Weltbild und simpler Charakter.

        Anscheinet genügt das heute um zu „studieren“
        Ich frage mich immer wieder bloss, was *studieren* die denn überhaupt?

        Ok, das „verschwurbelt“ Schreiben und Reden haben die alle echt gut „drauf“, da kommt man sich als „Normalo“ ziemlich schnell mal wie ne dumme Socke vor.

        Ich bin immer wieder einsetzt ab „unseren Führungskräften und den Eliten“ oder wie die sich auch immer schimpfen.

        Anscheinend schützt Intelligenz nicht vor Dummheit!

        Na prost!
        Ich geh mir mal ne anti-demokratisierung Sonnenbrille kaufen.

        1. Ach ja, was ich hier auch schon lange mal schreiben wollte.
          Ich habe keine Ahnung wie es in der DDR oder in der Sowjetunion war.

          Nur, ich kenne mittlerweile ein paar „Alt-Sowjets“, welche ernsthaft vermitteln, dass es damals schöner war (nicht reicher!).

          .. und ich habe alte Polaroids (mit Kindern) aus den ca. 75 Jahren gesehen und ich war wirklich verblüfft.
          Auf den Bildern waren die genau gleichen Sachen, Kleider zu sehen, welche ich aus meiner Kindheit kenne. (Bei uns im westen wurde ja durch die Medien vermittelt, dass dort alle in grauen Lumpen rumlaufen, nur Knäckebrot essen und nur den lieben langen Tag Atomwaffen produzieren.)

          Wenn man mich in diese Fotos als Kind reinkopierte hätte ich nicht bemerkt, dass die Bilder in der Sowjetunion aufgenommen wurden.

          (Ausgenommen der wirklich grossen Maschen in den Haaren der Mädchen)

          1. Sehr geehrter „Kris11“, Ihr dargestellter Respekt gegenüber Akademikern ehrt Sie. Die vermutete Stringenz, wonach eine akademische „Bildung“ mindestens höhere Intelligenz bezeugt oder voraussetzt, ist weder nachweisbar noch schlüssig. Intelligenz hat nichts mit irgendwelcher Bildung zu tun. Auch akademisch Gebildete haben ein Recht auf Dummheit. Einige gehen damit sogar unbekümmert hausieren und sind sich nicht zu blöd, ihre akademische „Bildung“ als vermeintlichen Schutzpanzer gegen befürchtete Enttarnung wie eine Monstranz voran zu tragen. Gerade hinter derart auffällig gezimmerten Fassaden können sich große Leerräume und tiefe Abgründe verbergen. Ein gutes Beispiel dafür wären die aktuellen Enttarnungen höchster Amts- und Würdenträger der katholischen Kirche in den USA.

    2. @Sarde
      Leider ist das von Ihnen beschriebene Verhalten vieler Wessis eher die Regel als die Ausnahme. Bemerkenswerterweise nicht nur bei den älteren, die die Trennung noch erlebt haben. Das wurde und wird wohl auch erfolgreich an die jüngere Generation weitergegeben. Und auch junge Ossies werden immer stärker infiziert. Das westliche System der Gehirnwäsche ist sehr erfolgreich.

      Und was ich bei uns älteren Ossies bemerke: je Staats-näher die Tätigkeit, desto besser funktioniert es. Insbesondere in Behörden und erst recht bei Behördenleitern. Gerade auch bei sehr intelligenten und denkfähigen Personen. Irgendwas muss an der Gehirnwäsche sein, was gerade auch Studierte besonders anfällig macht. Ich habe den Wirkmechanismus noch nicht verstanden.

  16. „Es könnte also durchaus sein, dass Putin sagt „wenn trump seine Geheimdienste und den deep state nicht in den Griff kriegt, dann müssen wir wohl nachhelfen“.

    Das hat er schon gesagt.
    Was mich aber verwundert, warum Putins Russland stets in der defensive ist.
    Was geht da hinter den kulissen wirklich ab.
    Wir haben „gelernt“ , „erfahren“, daß über den rotschulds ein passeur steht, dem so ziemlich die ganze welt gehört.
    Wir haben auch erfahren dürfen, das die ukraine zur zeit der größte organhändler ist.
    Wenn Trump verliert, und damit meine ich noch nicht mal die zwischenwahlen, dann verliert die ganze welt. Weil dann wahrscheinlich der „unsichtbare“ krieg, der gerade im vollen gang ist, zum sichtbaren, spürbaren und wahrscheinlich letzten krieg wird.
    Dann nacht Mattes.

  17. Was halten sie Russophilus von Analitiks Einschätzung das in Idlib ein Fakeangriff stattfinden wird vor den Midterms, damit Trump und die GOP sich als Akteur gegen Russland zeigen um damit Wählerstimmen zu gewinnen und den Deep State zu verwirren? Wäre durchausmöglich das hier im Hintergrund was stattfindet.

  18. @ Russophilus
    Sie erwähnen die Gruppendynamik. In meinem Leben habe ich viele Gruppen geleitet. Solange ich als Autorität anerkannt war, war es ein leichtes, eine Gruppe zu lenken.
    Wie verspielt man diese Autorität? Indem man die Menschen in ihrem gesundem moralischem Empfinden verarscht. Kein Mensch braucht das Gebot: du sollst nicht töten.
    Jeder Normalo versteht das von selbst. Also, wann tickt eine Gruppe aus? Meiner Meinung nach, wenn die ehemals anerkannte Führung ihre Deutungshoheit verliert und ich denke, dies ist mehr und mehr der Fall.
    Kontrollieren kann ich die Gruppe noch, wenn ich Untergruppen aufeinander hetze. Auch dies sehe ich als gegeben. Es ist immer noch ein kontrollierter Vorgang, egal ob es Kollateralschaden gibt. Erst wenn es gar keine Leitung mehr gibt ist der Mob los oder die Gruppe atomisiert sich. Steuern wir darauf zu? Erwarte keine Antwort, sind halt nur ein paar Gedanken

    1. Stubido,….Lifeauftritt von Idioten in Chemnitz (ein Affe und ein Pferd)
      https://www.youtube.com/watch?v=_o8Y3HYjyaM
      Habe ich vom Danisch-Blog kopiert
      http://www.danisch.de/blog/2018/09/04/ich-ramm-die-messerklinge-in-die-journalistenfresse/#more-25060

      Schaun Sie sich das an. Das sind staatlich gesponserte Gaukler, die sich als Musiker ausgeben und Gruppendynamik praktizieren.
      Mein Gedanke war als erstes, als ich die Gesichter dieser tanzenden Dämonen sah, ….Die töten auch, die sind schon vorprogrammiert.

      1. Vielleicht noch zur Vervollständigung..
        „Die Töten auch“ hatte ich geschrieben. Als Einzelne sicher nicht. Da laufen diese Hampels eher weg. Aber sie werden es beklatschen, wenn ein Deutscher ermordet wird. Das tun sie ja jetzt schon.
        irgendwo hatte ich es mal in einer Zukunfts-Vorhersehung gelesen,….finde es aber nicht mehr.
        „Hütet Euch vor den kindern“

      2. Klar, gradischnik,
        wäre heute nicht mehr passend, wie es vor vielleicht 70 Jahren vermarktet wurde. Aber es sind Dieselben.
        Die nutzen das Sterben eines Menschens,
        um sich zu zelebrieren.
        Gleichgültig, auf welcher Seite sich das Lager dessen befinden würde.

        Mir selber tut da nur die Familie von Daniel H. leid. Wie geschäftstüchtig dem sein Sterben ausgenutzt wurde. Mag denen die Haare zu Berg gestanden haben, „Nazis“ in den Reihen der Trauernden und Empörten zu entdecken, ist die Toten-Tanz-Feier einfach der Gipfel!!!
        (Erfahrungsgemäß werden wir Deutsche insgesamt für die Perversion in unserem Land angeprangert werden)
        Campino hatte kürzlich einen Hörsturz,
        leider ist er genesen, ohne mit sich selbst ins Reine kommen zu müssen.

        1. Ja, liebe M.E.
          Es sind Dieselben!!
          Heute verstehe ich den Text von Zuckmayer viel besser, viel besser, als er über den Anschluß Österreichs geschrieben hatte:
          „An diesem Abend brach die Hölle los. Die Unterwelt hatte ihre Pforten aufgetan und ihre niedrigsten, scheußlichsten, unreinsten Geister losgelassen. Die Stadt verwandelte sich in ein Alptraumgemälde des Hieronymus Bosch: Lemuren und Halbdämonen schienen aus Schmutzeiern gekrochen und aus versumpften Erdlöchern gestiegen. Die Luft war von einem unablässig gellenden, wüsten, hysterischen Gekreische erfüllt, aus Männer- und Weiberkehlen, das tage- und nächtelang weiterschrillte. Und alle Menschen verloren ihr Gesicht, glichen verzerrten Fratzen; die einen in Angst, die anderen in Lüge, die anderen in wildem, haßerfülltem Triumph. […] Was hier entfesselt wurde, hatte mit der ‚Machtergreifung‘ in Deutschland, die nach außen hin scheinbar legal vor sich ging und von einem Teil der Bevölkerung mit Befremden, mit Skepsis oder mit einem ahnungslosen, nationalen Idealismus aufgenommen wurde, nichts mehr zu tun. Was hier entfesselt wurde, war der Aufstand des Neids, der Mißgunst, der Verbitterung, der blinden böswilligen Rachsucht – und alle anderen Stimmen waren zum Schweigen verurteilt. […] Hier war nichts losgelassen als die dumpfe Masse, die blinde Zerstörungswut, und ihr Haß richtete sich gegen alles durch Natur oder Geist Veredelte. Es war ein Hexensabbat des Pöbels und ein Begräbnis aller menschlichen Würde.“ …
          ….und das dokumenntieren die Bilder dieses Konzertes in Chemnitz

          1. @ gradischnik

            Recht stimmiges Bild. Wir sind zwar erst am Anfang; das Schema bleibt dasselbe. Wir sind ungefähr auf Höhe: „Biergartenreden in München“.

            Als nächstes sollte der/die Märtyrer kommen (aus der Chemnitz-Demo erschießt ein Typ zwei, drei Linke; oder wahlweise: einen Reporter und/oder Polizisten) begleitet von „Staatstrauer“ (mit monatelanger Propagande der Medienhure), begleitet von Staatsbegräbnis, begleitet von Schauprozess für das Dummvolk, begleitet von noch mehr Hass und Gewalt gegen Kommunisten/Sozialisten … pardon! … heute ist es ja angeblich(!) genau umgekehrt …

            Oder kommt (wieder einmal: selbstverständlich … rein zufällig!) eine Wirtschaftskrise davor? Wie in den Zwanzigern? Davor hat Deutschland bei den Wahlen sich eindeutig gegen Hitler ausgesprochen (selbst der Führer höchstpersönlich war über das Wahlergebnis „enttäuscht“ … nach der Krise sah dann alles schon ganz anders aus … erfreulicher … für den Führer).

            Man darf das alles nicht so eng sehen. Wären wir „klüger“ würde man uns nicht in die Irrenanstalt/das Straflager (genannt: Erde) verbannen. Dann wären wir wahrscheinlich an einem schöneren Ort.

            Mittlerweile fühle ich mich wie eine Schildkröte. Von Millionen abgelegten Eiern schafft es nur ein Bruchteil ins Meer; ganz zu schweigen von Geschlechtsreife oder hohem Alter (ich persönlich „laufe“ gefühlt noch immer am Strand herum und hoffe, dass mich kein Vogel einfach aufpickt …).

            1. sloga, ..und eigentlich Alle hier, die die Banderanazis nach dem Putsch in Kiew im Netz beobachtet haben: zufällig bei dem Tim Kellner eine Szene gesehen auf der „Friedensdemo“, die mir doch so bekannt vorkommt. Leider finde ich auf die Schnelle die entsprechenden Videos nicht:
              Erinnert ihr euch noch…..“Wer nicht hüpft, der ist ein Moskowiter“ ??
              Diese Bande glaubt tatsächlich, wir hätten kein Gedächtnis:
              Minute 9 min 20
              https://www.youtube.com/watch?v=ZtKFu9HzFsc

              natürlich sinds dieselben!!

          2. Einspruch, werter gradischek. Es sind nicht dieselben.

            Die Wahrheit drängt überall ans Licht.
            Auch die Zio-Lügen über das angebliche „NS Reich des Bösen“ mit dem Leibhaftigen an der Spitze werden entlarvt. Die Masken werden fallen. Zu Österreich:

            In Österreich gab es von der Republikgründung bis zu den Volksabstimmungen in Tirol und Salzburg 1921 Anschlussbestrebungen. Am 12. November 1918 rief die provisorische Nationalversammlung Deutschösterreichs die Republik aus und proklamierte deren Anschluss an Deutschland.
            Im 2. Artikel der provisorischen Verfassung hieß es:

            Deutsch-Österreich ist ein Bestandteil der deutschen Republik.

            Was Zuckmeyer schrieb sagt nichts Wahrhaftiges aus über das, was geschah, aber alles über seine Haltung und darüber, wem er dient. Carl Zuckmayer war der zweite Sohn von Amalie (1869–1954), geborene Goldschmidt. Zuckmeyer diente der Zio-Agenda.

            Genau wie Campino, der Frontmann der „Toten Hosen“ heute der Agenda dient. Er entstammt dem sehr alten, superreichen Frege-Clan. Sein Bruder ist beispielsweise entsprechend der Familientradition ein Finanz-Gangster:
            Campino-Bruder holt Lehman-Zaster zurück [manager-magazin.de]

            Zuckmeyer, Campino & der Hexensabbat, so wird ein Schuh draus. Damals als magische Verfluchung auf Papier, und heute als schwarze Messe auf der Bühne.

            Im Netzverweis weiter unten (07:45) gibt es mehr zum Thema, werter gradischek.

            1. Herr Stahl alias Ekstroem, und wieder die Judensau! Sie sind wirklich schlimmer als der bescheuerte Geschichtslehrer auf dem Eisenbahnerblog, absolut erkenntnisresistent. Haben Sie eigentlich mal die letzten 20 Generationen Ihrer Vorfahren durchsucht, ob da nicht ein getaufter Levy oder Goldstein dabei war?

            2. Ekstroem,…wenn man sich damals wenigstens etwas auf Bismarck besonnen hätte, dann wäre die Donaumonarchie von selbst den Bach runtergegangen, statt dessen hat man sich den ersten Weltkrieg eingebrockt und damit das ganze deutsche Volk ruiniert.
              Dann hat dieser Schickelgruber meinen Großeltern den Rest gegeben.
              die Blaublütigen der Donaumonarchie sind geschickt versteckt in der EU aktiv treiben heute noch immer zum Leid der Mernschen Europas ihr Unwesen.
              Wenn ich die Worte von Zuckmayer lese, dann überkommt mich der gleiche Schauer, den viele Menschen damals wohl auch gespürt haben.

              1. Werter gradischnik, es ist eine einmalige, wunderbare Zeit, die wir erleben dürfen.
                Aber der Prozeß, durch den die Einzelnen gehen, ist auch schmerzhaft.

                Unsere Ansichten einiger geschichtlicher Abläufe gehen auseinander. Wie damit umgehen?
                Das Gemeinsame sollte mAn den Vorrang haben: Der Wunsch, die kaputte und degenerierte Gesellschaft nachhaltig zum Besseren zu verändern. Sachliche Diskussion kontroverser Meinungen ist ebenso wichtig.

                Zu den Ursachen des WK I gibt es inzwischen viele sehr gut recherchierte Bücher. Und es gibt dazu eine Vielzahl ausgezeichneter Dokumentationen auf YT.

                Einige Bücher:

                Wolfgang Effenberger, Sie wollten den Krieg
                Wolfgang Effenberger, Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute
                Gary Docherty, Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte
                Monika Donner, Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll

                Erinnern Sie sich an die Bilder vom Mauerfall 1989, werter gradischnik?
                Bestimmt. (Fast) Jeder Deutsche freute sich. In Berlin gab es ein paar Tage fast rauschhafter Freude. (Bei nicht wenigen Ost-Deutschen kann man den Rausch auch wörtlich nehmen 😉

                Dasselbe passierte damals als die Mauer bzw. Grenze zu Österreich und dem Sudetenland fiel.
                Dasselbe würde passieren, wenn eines Tages vllt. die Grenze zu Süttirol fallen sollte und die Deutschen dort wieder zu Deutschland gehören könnten.
                (Anmerkung: Ich stelle hier keine Gebietsforderungen.)

                Der Volkszusammenhang bei den Deutschen war bedingt durch ihre Geschichte, die lange verhinderte Staatlichkeit etc. immer groß. Und er ist es noch, wenn es momentan auch nicht den Anschein hat.

                Deswegen sind Zuckmeyers Worte für mich nichts weiter als bösartige khasarische Entstellungen und Lügen. Bitte verzeihen Sie meine klaren Worte.

                1. Ja, Ekstroem, da gehen unsere Ansichten auseinander.
                  Die Grenzöffnung war nix anderes als ne Anektion. Fragen se doch mal Ihren Browser:
                  Otto von Habsburg organisierte „Paneuropäische Picknick“
                  im übrigen sind Sie nicht im geringsten auf meinen Kommentar eingegangen. Als kleiner Schuljunge hatte ich mich schon immer gefragt, wie es sein kann, daß für den Erhalt der Habsburger Kolonien ein Weltkrieg angezettelt wurde.
                  Statt dessen schicken Sie mir Leseempfehlungen. Gehts noch?

                  1. so als Nachtrag, Herr Ekstroem.
                    Ich habe das ganze blaublütige Pack auf dem Kieker. Nicht die Juden und auch nicht die Khasarenstory.
                    Allerdings… die Juden hatten auch ….Blaublütige. Steht zumindest in der Bibel.

                  2. Gradischnik

                    Damit habe ich mich auch beschäftig und es sieht wirklich so aus, dass diese Vereinigung (Zerstörung der DDR) durch einen langen Arm geplant und ausgeführt wurde.

                    Was nach dem „Mauerfall“ geschehen ist zeigt (für mich) deutlich, dass die Ostdeutschen doch gar nichts zu melden hatten was mit ihrem Land geschieht.

                    Dies ist für mich das eindeutige Zeichen der Arbeit der dunklen Mächte.

                    Die Ostdeutschen durften einfach zur gespielten Musik (blind) tanzen –
                    sich eventuell umbringen lassen –
                    die Früchte sammeln dann die Dunklen ein!

                  3. Werter gradischnik, ja, es geht schon noch. Das Video mit dem „Picknick“ kenne ich.

                    Auf Ihren Kommentar bin ich eingegangen. Sie hatten Zuckmeyer zitiert mit seiner Darstellung des Anschlusses. Auf diese bösartige Entstellung und Verdrehung ins Gegenteil (übrigens ist dieses „Auf-den-Kopf-stellen“ ein Wesensmerkmal der Dunklen) bin ich sehr ausführlich eingegangen. Hier ganz kurz meine Erwiderung:

                    1989 gab es eine euphorische Feier der Deutschen, insbesondere natürlich der Mitteldeutschen. Sie feierten, daß die „DDR-Deutschen“ und die „BRD-Deutschen“ endlich wieder als Familie zusamenkamen.

                    1938 passierte dasselbe. Die „Österreich-Deutschen“ und die Reichs-Deutschen feierten, daß sie endlich wieder als Familie zusamenkamen.
                    Zuckmeyer macht daraus einen infernalischen Hexensabbat, dessen Beschreibung Sie ausführlich zitieren. Er stellt die Tatsachen typisch für die Vertreter der Khasaren/Zio-Agenda auf den Kopf.

                    daß für den Erhalt der Habsburger Kolonien ein Weltkrieg angezettelt wurde.
                    Statt dessen schicken Sie mir Leseempfehlungen.

                    Mein Eindruck war, dass Sie immer noch der deutschen Alleinschuld am WK I (wieder ein „Auf-den-Kopf-stellen“) anhängen, was das obige Zitat zu bestätigen scheint. Deswegen hatte ich die kurze Bücher-Liste geschickt. Haben Sie eines der Bücher gelesen?

                    Mein Anliegen ist es nicht, sie zu überzeugen. Ich stelle einfach meine Sichtweise dar.
                    Wer ist Schuld? Der Deutsche – immer.

                    Dieses „Auf-den-Kopf-stellen“ muß endlich beendet werden.
                    Diese Kette muß das deutsche Volk abwerfen, wenn es frei sein will.

                    1. Ekstroem,…ich wollte eigentlich auf was ganz anderes aufmerksam machen.
                      Ich merke aber, das es verplemperte Zeit ist.

                    2. Werter gradischnik, es mag ja sein, daß Sie auf etwas anderes aufmerksam machen wollen.
                      Sie haben doch eine Tastatur, auf der Sie klar und deutlich schreiben können, was das ist.

                      Abgesehen davon sind Sie nicht auf meine Ausführungen eingegangen. Macht aber nichts, Sie haben mich „gezwungen“, deutlich und klar auszudrücken, um was es mir geht.

                      Keine verplemperte Zeit für mich.

                    3. Werter Russophilus, deswegen habe ich gradischnik vorhin (12:26) darum gebeten, klar und deutlich auszudrücken, worauf er aufmerksam machen wollte (bisher weiß ich nicht, was das ist.).

                      Dann kann ich auch darauf eingehen.

      3. Gradischnik

        Oh… mein Gott!

        Ich bilde mir ja nichts auf mein Niveau ein

        … aber das was die da Singen und klimpern ist ja unterirdisch.
        Ist das wirklich das (Bildungs) Niveau der heutigen Jugend im westen?

        Wo und wie werden diese Leute ausgebildet?
        In der Bildungsstätte Lobotomieren für Anfänger?

        Entschuldig aber das war heute wieder mal ein harter Schlag …

        1. Kris11
          Ich habe nach dem Link über die Waffe der Rockmusik, den Ekstroem eingestellt hat, sehr über mich selbst nachdenken müssen.
          Ich kann heute verstehen, daß mein Vater das nicht nachvollziehen konnte, wenn er meinen Musikgeschmack „Gejaule“ nannte.
          Rückblickend besinne ich mich noch auf meine Großmutter, die man gerade erst 14 Tage unter der Erde lag…………..und es dröhnte aus einem uralten Röhrenradio aus meinem Zimmer durchs ganze Haus:
          https://www.youtube.com/watch?v=0yU0JuE1jTk
          und er bat mich doch, mein „Gejaule“ wenigstens leiser zu stellen. Bis dato hatte ich über seine „lustigen Musikanten“ gepöbelt, die jeden Sonntag zwischen 12 und 13 Uhr im Deutschlandfunk aufspielten.
          Das ist mir heute peinlich, diese Respektlosigkeit. Aber das lasse ich dann nicht gelten, wenn relativiert wird:
          „Na ja, ihr ward doch damals auch nicht besser“!!
          Damals waren auch die „Regierenden“ entsetzt.
          Seltsam, heute befeuern sie das, was man getrost Aufruf zum Mord nennen kann. Siehe Steynmeyer!

          1. Gradischnik

            Ach … Herr Gradischnik seien Sie nicht so streng mit sich. Das ist der jugendliche „Leichtsinn“.
            Ich könnte mir jetzt noch für gewisse Dinge, welche ich als Junge getan habe mit der flachen Hand auf die Stirn klopfen, ich lache aber heute darüber.

            Es war so es ist so und es wird immer so sein.

            Zu: Waffe der Rockmusik

            Mir gefällt Rockmusik, höre sie zwar immer weniger. (Ja, ja das Alter macht einen etwas ruhiger)

            Ich hatte zu Hause in der Schweiz mein Sturmgewehr (mit Munition so wie fast alle CH Männer damals).
            Das ist auch eine Waffe.
            Eine Waffe kann man zu seinem Schutz verwenden oder eben auch missbrauchen!

            Dass die Dunklen alles was man irgendwie missbrauchen kann auch missbrauchen und gegen die Menschen richten ist ja mittlerweile nichts mehr Neues.

            Die Geburt der 68 Musik Bewegung scheint ja auch von den Dunklen von Anfang an gesteuert gewesen zu sein.
            Zur Geburt trafen sich auf einmal (fast über Nacht) die Kinder von Kreti und Pleti aus hohen Militär und CIA Familien in einem Tal (ich glaube) in Los Angeles neben einem CIA Bunker mit modernstem geheimen Filmstudio und wurden über Nacht berühmt. (Entschuldigt ich habe die Links nicht gerade zur Hand, ihr müsst selber suchen im Netz)

            Sieht alles ein wenig zu koordiniert aus und der Zufall, dass viele der ganz Grossen aus, ich schreibe mal „speziellen Familien“ kommen, kann ich mir nicht mehr nur mit Zufall erklären.

            Lustigerweise habe ich genau diese Musiker von diesen Leuten nie aktiv gehört.

            Zudem lasse ich mir von niemandem meinen Musikgeschmack verderben. Ich höre heute einfach aufmerksamer zu was die Singen (und deren Auftreten).

            Ich habe mir mal wieder Mozart angehört (hier eingestellter Link) und ich kann mir nicht helfen aber die Geigen wurden dort so „quitschig“ gespielt, dass ich meine Fingernägel festhalten musste. Nichts gegen Geigen – Es gibt durchaus schöne gespielte Stücke

            1. Tip: Fragen Sie sich bei Ihren Beiträgen, ob und inwieweit diese anderen Wissens- oder Bedenkenswertes vermitteln. „Ich höre gern/nicht gern …“ und andere „ich, ich, ich“ Schilderungen sollten nur sparsam angeboten werden.

            2. Werter Kris, Sie haben das kurz und knackig zusammengefaßt, was damals im Laural Canyon passierte: Eine Rockmusik-Verschwörung.

              Der von Ihnen erwähnte Netzverweis ist vier Kommentare weiter oben (mein Kommentar von 07:45) zu finden.

              Da gibt es ein Bild von einem der Mega-Stars der 60iger. Jim Morrison (geschniegelt und gebügelt, wie es sich für einen wohlerzogenen Jungen gehört) mit seinem Vater, Navy Admiral George Stephen Morrison, auf der Brücke der USS Bonne Homme Richard. Und zwar im Januar 1964, nicht allzu lange bevor der Junge zum Weltstar wurde.

              Vater Stephen war nicht irgendein Admiral. Der steckte tief in der Kabale drin. Er befehligte den usppa Schiffsverband im Golf von Tonkin.

              Das Vater & Sohn Bild auf der USS Bonne Homme Richard zeigt den Schnittpunkt zweier Stränge der Kabale.

        2. …und solche leute werden von unserem bundesuhu besonders beworben und unter dem Motto: Herz statt Hetze auf das Volk losgelassen.
          Das ist alles unfassbar!

    2. @Stubido
      Bezüglich Autorität, Macht, Machterhalt und Gruppen.
      Wenn Merkel in etwas extrem gut ist, dann sind das die Ergreifung der Macht und der Machterhalt. Wie lief das eigentlich in ihrer Partei? Wie hat sie es geschafft, so viele alpha-Männer auszuschalten? Werden die gleichen Methoden des innerparteilichen Machtkampfes nun einfach auf das ganze Land angewendet? Bis jetzt ist sie ja immer noch extrem erfolgreich, sitzt (vielleicht nicht mehr ganz so) fest im Sattel und hat immer noch viel zu hohe Zustimmungswerte. Wie macht die das?

  19. Zustimmung und zum unterstreichen,
    Mussolini soll definiert haben:“ Faschimus ist die Verschmelzung von Politik und Kapital.“
    Und, ich glaube es war vonTucholsky wird zitiert: „Wenn der Faschismus wiederkommt, wird er nicht sagen, ich bin der Faschismus, er wird sagen, ich bin der Antifaschismus.“
    Was denn mühelos den vordergründigen Widerspruch, zwischen vorbehaltloser Unterstützung der Ukrofachisten einerseits und die Diffamierung von Regimgegnern als Nazis andererseits, noch mal zusaetzlich erläutert.
    Zum Thema Krieg teile ich völlig Ihre Besorgnis. Ich hab richtig Angst um Russland, Syrien und Donbass.
    (wenn das folgende nicht passt, einfach streichen)
    Etwa 1982/83 arbeitete ich in einem Landratsamt rund um den Bodensee. Ich erhielt ein Schreiben des Landsrats mit folgendem Inhalt: „da Sie der Besoldungsgruppe BAT II und höher angehören, sind Sie mit sofortiger Wirkung Angehöriger der „Schattenverwaltung für den atomaren Ernstfall“. Sie sind zustaendig fuer das Fluechtlings- und Evakuiertenwesen. Sie haben an vier diesbezüglichen Fortbildungsmassnahmen teilzunehmen, die erste erfolgt nächsten Freitag. Dieses Schreiben und alles was damit in Zusammenhang steht unterliegt dem Dienstgeheimnis. Bei Zuwiderhandlungen ist mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren zu rechnen.“
    Ich bekam schier schnappatmung vor Wut und rief den Personalrat an um mitzuteilen, wohin sie sich ihre Kriegsvorbereitungen schieben koennen und dass ich mich keinesfalls beteiligen würde. Der war total erschrocken:“Er hoffe inständig, dass er der erste wäre mit dem ich darüber reden würde und er auch der letzte bliebe, schon allein für das, was ich eben gesagt hätte, wäre eine fristlose Entlassung unumgänglich. Ich müsse das absolut ernst nehmen. Etc.“
    Also bin ich zähneknirschend Freitags zur Fortbildung erschienen.
    Der Dozent, ein Herr des Technischen Hilfswerks begann wie folgt. Zu dem Thema zu dem wir heute zusammen gekommen seien wolle er nur folgendes sagen:
    1. Das von hier nächstgelegene Atomziel sei Friedrichshafen (EADS, Militaettechnik, Drohnen etc.)
    2. Die Bundesregierung würde 2 1/2 min vor Einschlag informiert.
    3. Die Bueger würden 30sec. vor Einschlag über die Sirenen gewarnt. Sollten sie gerade eine Aktentasche zur Hand haben,können Sie sich flach auf den Boden werfen und diese vor den Kopf halten.
    4. 15 Sekunden nach Einschlag ist der ganze Bodensee verdampft.
    Im Saal herrschte eisiges Schweigen. Ich konnte es nicht lassen , meldete mich mit der Frage: Ich bin zuständig für das Flüchtlings – und Evakuierungswesen, was mache ich denn dann?
    Antwort: Dann gibt es Sie nicht mehr. Und weil das so ist wie es ist, würde er jetzt vorschlagen heute Feuerloeschuebungen durchzuführen, weil das könne man immer gebrauchen. Er habe da was vorbereitet….
    Und so wurde es gemacht. Unnötig zu erwähnen dass der mutige Mann am Montag Vormittag seinen Job los war. Außer dieser Infomation habe ich von der Schattenverwaltung nie mehr was gehört. Das Schlimste finde ich, das in Folge der Prozesse die Russophilus so eindrücklich beschreibt, soviel Zivilcourage kaum mehr auffindbar ist. Rühmliche Ausnahme der Chemnitzer Justizbeamte mit Veröffentlichung des Haftbefehls.

    1. 1982? Damals war gerade die seltsame Wandlung des Präsidenten Andropov abgeschlossen und hatte erste reiche Früchte getragen. So hatte er, der Jahrzehnte lang eine harte Linie gegen Abweichler vertreten hatte und vielen als der „Schlächter von Prag“ bekannt war, etwa zur Zeit der Olympiade in Russland seine Position grundlegend geändert und dringend – und erfolgreich – empfohlen, die gefährlichen und zersetzenden Machenschaften in polen nicht gewaltsam zu unterbinden. Einige Zeit später war er dann der Präsident, der gorbatschow, die Ultra-Drecksau, ins Amt hievte.

      Anders ausgedrückt: Sie berichten von einer Zeit, in der der Plan, die Sowjetunion zu zerschlagen nicht mehr nur ein vager Plan in einer cia Schublade war. Vielleicht verstehen Sie nun besser die seltsame Eifrigkeit in Sachen Schutz vor und Umgehen mit atomaren Schlägen auf unser Land, zumal dieses von unseren, oh so wunderbaren supi-demokratischen etc. etc. „Verbündeten“ und „Schutzmächten“ ohnehin nur als (nötigenfalls und ziemlich wahrscheinlich atomar) zu verbrennende Zone betrachtet wurde. Sprich, wenn, dann hätten – das war bekannt – *beide* fröhlich Atombomben auf unser Land abgeworfen.

      Denn natürlich konnte man in washington nicht davon ausgehen, dass die Russen einfach nur artig zusehen und ihre Union zerfallen lassen würden.

      Kurz noch zu einigen „Informationen“, die damals umgingen (z.B. ganzer Bodensee verdampft): Wäre das Thema nicht so erschreckend, würde ich ja lachen über deren Milchmädchen-„Kenntnisse“.
      Übrigens irren Sie in einem wichtigen Detail: Ihre neue Aufgabe war keineswegs sinnlos. Das wäre sie nur gewesen, wenn Ihre Region atomar bombardiert worden wäre (was ziemlich unwahrscheinlich war). Andenfalls (und ziemlich wahrscheinlich) hätte Ihre Region zu denen gehört, in die sehr viele Überlebende aus anderen Teilen Deutschlands geflohen wären. Allerdings legen sowohl der Kenntnisstand wie auch insbesondere die Haltung „unseres“ Regimes von damals drängend nahe, dass Sie letztlich recht wenig hätten bewirken können; ich habe den klaren Eindruck, dass die genannten Maßnahmen weitgehend Alibi-Charakter hatten.

      1. Danke Russophilus, für Ihre Präzisierungen. Was mich am meisten verwunderte, war, wie das Gänze urplötzlich in der Versenkung verschwandt. Möglich ist aber auch,dass ich aus der Gruppe der Auserwählten schlicht ausgeschlossen wurde.
        Immerhin hatte der Landrat, als ich etwa 7jahre später aus dem LRA ausschied, mich darauf hingewiesen, es sei ihm durchaus zu Ohren gekommen, dass ich am Hungersteik gegen die Aufstellung der Cruise missiles beteiligt gewesen wäre und es Stimmen gegeben hätte, die dies mit meiner Position für unvereinbar hielten, er mich aber trotzdem immer in Ruhe gelassen hätte.

  20. Guter Artikel von unserem Russophilus. Bitte um Vergebung, aber Jelzin war doch wirklich ein armes Schwein. Nicht helle genug, dem Amis zu widerstehen, aber tief innen begreifend, was er tat- vermutlich hat er deshalb auch so gesoffen. Sein einzig wirklich positiver Beitrag zu Russland war, daß er Putin zum Nachfolger machen konnte.
    Wer das so liest, der sieht, wie armselig die „mächtigen Menschen“ in Wirklichkeit sind.
    Das wiederum erklärt aber auch, wie gross ihre Angst ist, der „Bürger“ könnte das bemerken und beginnen, sie auszulachen und zu verjagen.
    Was sind Politiker doch für ein ekliges Gesindel!
    Im „Westen“ gibts wohl niemanden, der wenigstens so integer ist, daß ich von dem einen Gebrauchtwagen kaufen würde…..mit ganz wenigen Ausnahmen wie Salvini, evtl. Orban und Kurz.
    Dann gibts Putin und Xi……..

    1. Nachtrag: Es ist doch geradezu entwürdigend,desillusionierend und extrem traurig, daß ich als(u.a.) ehem. Soldat und Offz. der Reserve, der im August 68 noch befürchten musste, daß es zum richtigen Krieg kommt(und mitgemacht hätte!), heute eher den Medien des früheren „Feindes“ und dessen Politikern vertraue als denjenigen meiner Regierung!

  21. Auf eine Demo zu gehen, ist genauso ,schön‘ wie Fußballfans im Stadion oder ein Kanasta-Gruppe zum Spiel am Stammtisch treffen. Endlich Gleichgesinnte. Etwas, was im Normalfall fehlt.

    Auf einer Demo gibt man sich dem „Gegner“ zu erkennen. Selber kann man nicht alle sehen, aber der Gegner kann es durch das Filmen vom Rand

    Spätestens seit Maidan weiß man, wie nützlich Tote sind.
    Man kann sie nutzen, damit sich keiner mehr wagt etwas zu sagen oder zu tun
    oder zum noch mehr aufwiegeln
    oder um Fotos von Eskalation zu bekommen.

    Auf dem antifaZecke-Film (er war auf einem TagesspiegelArtikel schon Stunden später zum Anklicken bereitgestellt gewesen) sieht man ja, der Filmer war direkt neben „Hasi“- und nichts davon was davor war oder wie der Spurt weiter ging.

    Für mich eine abgesprochene Sache.
    Zecke zahlt Migrant fürs Provozieren, damit er was zum Filmen und der Presse abzugeben hat, die explizit auf das Zeckes Material wartet.

    Der deutsche Mann hat es vermasselt, weil er nur verscheuchen wollte und hat.
    Die Spontan-Demo kam für die Hetzer einfach zu schnell.

    Bereits am nächsten Tag hatten sie ihre Hitler-Gruß-Statisten schon eingeschleust (ob nötig oder nicht)
    So wie sie ihre Böller-Zünder einschleusen
    so werden sie, manipulieren, wie es ihren Bedürfnissen entspricht – wie man sieht – genügt einer, der sich verdächtig benommen hat oder aussieht, um die Tat einer x-beliebigen Gruppe unterzuschieben.

    Eskalationen in Ansammlungen protestierender Menschen sind vom Regime beauftragt. Egal von welchem: die Kiever Nazis/unsere Faschisten-Unterstützer/usw

    So wie auf beiden Seiten „Mitläufer“ sind, werden auf beiden Seiten – bei Bedarf – Leute für störende oder terroristische Aufträge eingeschleust.

    So wie früher „Rechte“ relativ ungehindert und kaum beachtet ihre Gedenktage auf abgesperrten Straßen liefen,
    ist heute jeder Protestmarsch gegen das Deutschland-Regime von hooligan-artigen (meist) jungen Menschen gesäumt, die eint, dass sie anscheinend jederzeit abrufbereit (sozial-medien) und zeitlich unabhängig sind – also weder müde nach Arbeit, Familien/Kinder, es nötig haben ausgeruht und ohne Blessuren in die Arbeit zu kommen.
    Das ist bereits eine Eskalation.

    Nur – was tun?
    gez-Gebühren/adac-Abmelden/nix kaufen bei xyz?

    Die nächste BT-Wahl ist 2021 – bis dahin muss (und wird) noch viel Blut fließen und zwar auf beiden Seiten.
    Und man wird nicht scheuen, auf die übelsten Tricks zurück zu greifen, dass die Alt-Parteien weiter regieren
    u.a.: man zählt selbst die Stimmen aus, somit ist Tür+Tor zum Betrug auf
    u.a: man verbreitet Angst und denunziert die, die sich öffentlich gegen das Regime stellen

    Nochmal zu Chemnitz:
    Wäre bei dem Protest die Hautfarbe von dem Opfer weiß gewesen, hätten die den Spieß garantiert umgedreht und dem Opfer untergeschoben, dass es rechts und Angreifer war (das sagte, wie ich es verstand, bereits Bilito)

    Danke für den Artikel

    1. Letzte Woche wurde in msm thematisiert ein „Talent“ für ein spezielles Berufsfeld: Personen auf Filmen wiederzuerkennen, z.B. Filmen von Überwachungskameras, – eine Technik die die Briten professionell verfeinerten

      Und siehe da: die Brits haben die Täter durch „monatelanges Checken“ solcher Filme zwei verdächtige Russen gefunden (beide GRU)

      Viele Meldungen „hier“ basieren auf einen bestehenden Plan.
      mMn sagte May, in der Kalenderwoche 36 gehen wir mit unserer Verdächtigungskampagne an die Öffentlichkeit, – D sagt, dann bringen wir in der KW 35 die Sache (o.g.) in die Öffentlichkeit

        1. Medien (also die drecksmethoden der dt. Luegenpresse ist gemeint , ein kl. Tatsachenbericht) :
          Es war mitte/ende der 1980er, ich wohnte eine Zt
          Im RheinMain Gebiet. Wir sassen in einer Kurve einer Landstrasse im gruenen als ein „reporterteam“ der ör- luegner Angetanzt kam und wollten wg „anwohnerbeschwerden“ einen Doku-film ueber „rasende Motorradfahrer drehen.
          Soweit so schlecht.
          Leider bekamen die“ qualitätsjournalisten“ wegen allzu mässigem Wetters keine Bilder von „rasenden Motorradfahrern“ Wie erhofft.

          Was dann kam hatte uns damals die Sprache verschlagen:
          Einer von diesen schleimigen Drecksmaden kam tatsächlich zu uns und fragte scheinheilig ob wir nicht „ein paar sportliche Runden “ drehen wollen,
          Wir kämen immerhin auch ins fernsehen!
          Zum Glueck hatten wir ALLE es damals sofort verstanden was gerade passiert war.

          Mich wundert immer wieder die vollkommen bekloppte Borniertheit der Bevölkerung bis heute.

    2. M.E.

      Ich mache hier mal einen Schuss ins Blaue.

      Wenn das System wirklich so versifft ist wie ich annehme, dann wird in näherer Zeit (Monate?) einen medienwirksamen Mord an einem vorzeige Flüchtling durch „Deutsche Rechte“ geben.

      Aufgrund dieses Vorfalles, werden in Serie die bereits vorbereiteten neuen Knebelgesetzte aus den Schubladen gezogen.

      Falls ich Recht haben sollte, dann wissen wir, dass wir im westen endgültig im Faschismus angekommen sind.

      1. @ Kris11

        Vielleicht noch zwei, drei Schritte zurück, um das „Gesamtkunstwerk in seiner vollen Pracht“ zu betrachten.

        Das sog. „europ. Volk“ ist zu einem Volk der Wanderarbeiter geworden. Da wandern z.B. die Polen ins britenland und die Ukrainer dafür nach Polen (Dank Visafreiheit … Dank eu). Sollte es nun krachen, dann wird es im „Irrenhaus europa“ Tumulte/Strömungen/Konstellationen „biblischen Ausmaßes“ geben …

        Randbemerkung zur Ukraine (aus einer der letzten Sputnik-Sendungen; Thema: Zaharcenko – Wer profitiert von seinem Tod?): Vom demografischen Standpunkt betrachtet, können Sie auf der Erde kein anderes Land finden, mit solch katastrophalen Vorzeichen.

        Ende der Sowjetunion: 52 Mio. Einwohner; 2000/01: 46 Mio. Einwohner; heutige Schätzung: nicht mehr als 32 Mio. Einwohner.

        Heute wandern (Dank Visabefreiung durch die eu! … nicht nur … einige gehen auch nach Russland, um dem Militär zu entkommen etc. … aber überwiegend geht es Richtung europa) jedes Jahr rd. 1,4 Mio. Menschen aus. Das sind jedes Monat mehr als 100.000 Ukrainer! Sie haben sogar eine Internetseite, wo eine Uhr läuft. Jede Minute wandern zwei Ukrainer aus. Alleine in Polen sollen heute 1,4 Mio. Ukrainer leben.

        So betrachtet, braucht „man“ (Russland?) eigentlich nur: abzuwarten und Tee zu trinken; in beiden Fällen (europa und Ukraine sind gerade mit der Selbsttötung beschäftigt …).

        1. Zusatzbemerkungen: Der letzte Absatz im vorangegangen Kommentar ist auf meinem Mist gewachsen. So auch folgendes …

          Tritt man nun noch zwei Schritte zurück (wirtschaftl. Situation im Land etc.), so könnte man die Ukraine als „mahnendes/abschreckendes Beispiel“ für die restl. Republiken der ehem. Sowjetunion ansehen. Motto: „Wollt IHR so enden, wie die?“. Was evtl. zu einem Meinungsumschwung und div. Verträgen (Stichwort: Kaspisches Meer etc.) führte …

          So hat jedes Ding seine Kehrseite (bzw. seine spezifische Gewichtung). Falls man es von der anderen Seite betrachtet, können „verblüffenden Entdeckungen“ nicht ausgeschlossen werden …

          Brutal formuliert: Was sind schon ein paar Tote Russen, wenn am Ende das russ. Volk ein paar Verbündete mehr hat (und in weiterer Folge sein Überleben sichert)?

          Wir müssen endlich die „Gebrüder-Grimm-alles-muss-sich-fair-und-gut-abspielen-Mentalität“ ablegen, denn das Leben spielt ganz andere Töne …

  22. @sloga 29. August 2018 um 12:47
    „dies-und-das-chemnitz-seltsames-und-eine-bissige-leiche“

    Bezugnehmend: https://www.youtube.com/watch?time_continue=99&v=MDU1vo0Tz6A

    Wer auch immer Epochtimes liest, sollte sich vor Augen halten das entweder das Video tendenziös ist oder das Medium. Ich tendiere zu letzerem. Dabei gilt mMn diese Seite als relativ unbelastet.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/insider-bericht-aus-chemnitz-verfolgungsjagden-finden-oefters-in-der-innenstadt-statt-durch-arabische-gangs-a2626980.html

      1. Ein eindrückliches Beispiel, dass selbst Epochtimes nicht frei von tendenziöser Berichterstattung ist, welche voll absichtlich gegen Deutschland richtet. Anders ist die aus den Fingern gesaugte Überschrift, welche wohl duch das Video legitimiert werden soll, nicht zu erklären.
        So eindeutig ist es mir bis jetzt zumindest noch nicht untergekommen.

        Soll als anschauungsmaterial dienen, deswegen dieser und vorheriger Beitrag. Kommerzielle Medien sind Huren die sich verkaufen müssen – keine Ausnahmen!

      2. Ja, „recht brauchbar“ kann man vielleicht dazu sagen.

        Wie bei ET die Forenbeiträge behandelt werden, ist mir unklar.
        Einerseits weiß ich, dass zensiert wird, es ist mir einmal passiert, als ich gegen den früheren Außenminister Fischer geschrieben habe.
        Andere Foren-Beiträge sind dann wieder derart primitiv und gehässig, dass man sich eine Zensur unbedingt wünscht, damit es nicht so eklig klingt.

        Meiner Ansicht nach taugt die Seite eventuell, um ansonsten nicht verbreitete Meldungen zu sehen.
        Mich stört die Ausrichtung auf chinesische religiöse Bezüge und die immer weiter zunehmende Werbung, die mühelos msm-Niveau unterbietet.

  23. Ja Russophilus, Ihre Ansichten, nicht nur in diesem Artikel, sind mit vielen meiner eigenen deckungsgleich.
    Ich sehe mit Sorge der Zukunft entgegen. Ich glaube, daß ich das hier ohne weiteres sagen kann.
    Hätten wir/ich diese Sorge nicht, bedürfte es Ihrer und einer ganzen Reihe von mir geschätzten Kommentatorens immenser Arbeit nicht, sondern wir könnten uns angenehmeren Dingen widmen.
    Jetzt begebe ich mich in den Bereich der Spekulation.
    Für mich ist es nicht mehr die Frage des „ob“.
    Nur das Wann und aus welchen Gründen, da es aus meiner Sicht einige gibt, ist noch nicht entschieden.
    Doch wie Sie schrieben, kann es durchaus kurzfristig soweit sein.
    Und weiter, selbst die Auswirkungen des 30-jährigen Krieges, könnten als Scharmützel zu bezeichnen sein, falls es danach noch von Bedeutung sein sollte.
    Details zu meiner Meinung fehlen aus dem Grunde, da fast alles bereits oft gesagt wurde.
    Ja, doch, ein Detail vielleicht. Ich habe vor zwei Wochen die Fan-Gemeinde von DN (Dagens Nyheter) etwas aufgemischt, indem ich ihnen zum kostenlosen „tiefenwirksamen“ Haarschampoo bis zur Wahl gratulierte.
    Die Antworten kamen prompt, aber nur von einer Handvoll Personen. Am 9. wissen wir mehr.

    1. Falls Sie meinen, ob es irgendwie Streit gab: Nein. Ich vermute, dass einfach das Leben (Arbeit, Kinder, …) zu Veränderungen und in der Folge zum Rückzug geführt hat.
      Möge es ihm gut gehen; er hat hier fruchtbare Arbeit geleistet.

      1. Sehr geehrter Russophilus, ja da können wir uns nur bei Artur Bedanken und hoffen das er wieder die Zeit findet, an seine Arbeit anzuknüpfen.
        Alles Gute Artur und Herzlichen Dank. Felix

  24. Gehen wir zurück in die „Nazizeit“:

    Damals schlug eine staatliche Organisation Namens „SS“ bei unliebsamen Bürger des Nachts Fenster und Türen ein und deportierte viele von ihnen in mit Stacheldraht umzäunte Gelände und Gebäude.

    Gehen wir in die heutige Zeit:

    Heute schlägt eine staatliche Organisation Namens „SEK“ bei unliebsamen Bürger des Nachts Fenster und Türen ein und deportiert viele von ihnen in mit Stacheldraht umzäunte Gelände und Gebäude, auch Gefängnisse genannt.

    Damals wie heute waren die Nazis staatliche Organisationen, niemals die zusammengeschlagenen, nach Recht rufenden Bürger.

    Deutschland ist schon wieder soweit und die mediale Massenverdummung wirkt wie immer, inzwischen sogar gestützt durch ein Urteil des höchsten deutschen Gerichtes zur GEZ.

    Es scheint Zeit zu werden, seine Zelte hier abzubauen.

    1. Ja, davon bin ich überzeugt, dass es wieder so weit ist wie anno …
      Nur, da ist ein bedeutender Unterschied: Heute geht es primär gegen das autochthone Volk. Gegen die heutigen „Ziele“, unsere Kultur bedingungslos zu opfern, zurück in die Steinzeit, erscheinen die damaligen Bestrebungen um vieles ehrenwerter gewesen zu sein. Man möge mir meine Direktheit nachsehen – aber wenn ich den tagtäglichen Wahnsinn beobachte …

    2. „Damals wie heute waren die Nazis staatliche Organisationen, niemals die zusammengeschlagenen, nach Recht rufenden Bürger.“
      So einfach geschrieben und so richtig! Das habe ich bisher immer irgendwie ausgeblendet und werde das in meine Argumentation zukünftig einbauen.

  25. @Der Geschockte

    Und wie damals denkt der Buerger, hoffentlich triffts andere, nur nicht anecken. Was der Buerger zu denken hat geben Medien und Politik vor.

  26. Vor kurzem stand hier doch noch, dass das System jede Menge Stützen in der Gesellschaft hat, ohne die es nicht funktionieren könnte. Dazu gehören natürlich sämtliche Multiplikatoren wie politiker, journalisten, professoren, Lehrer und auch die Verwaltung, die meisten staatlich gut versorgt etc.
    Ich glaube, die Mehrheit der Menschen war schon immer bestechlich, Zumindest gab es immer genügend Mitläufer. Andererseits werden charismatische Anführer wie Ghandi, Kennedy, Martin Luther King oder auch John Lennon regelmässig ermordet, so dass das Gute und der Widerstandsgeist in den Menschen nicht mehr angesprochen wird. Andererseits ist in den letzten Jahren ein wie ich finde sehr wichtiger Faktor hinzugekommen, Sie sprachen ja schon facebook an. Ich meine die technischen Möglichkeiten via Phone und Internet etc., mithilfe der die nsa etc. von jedem einzelnen Bürger ein (Gesinnungs-) Profil anlegen kann. Damit können die entsprechenden Stellen mit Leichtigkeit jeden von den wichtigen Posten fernhalten, der sich nicht der herrschenden Meinung beugt. Ihr „Kollege“ Danisch ist ja ein perfektes Beispiel. Dies geschieht natürlich meistens sehr still und unauffällig, ist aber umso wirksamer. Dennoch bleibt ein Weg des Widerstandes, indem man einfach nicht mehr mitmacht. Keinen Vollzeitjob mehr ausüben z.B., keine unnötigen Dinge mehr kaufen, keine Zeitungen mehr kaufen und es gibt bestimmt noch mehr. Man würde dann auch merken, wie wenig man eigentlich braucht. Meinen kleinen Garten auf meiner Camping-Parzelle würde ich gegen nichts anderes tauschen wollen. Das System würde doch von selber implodieren, wenn die Sklaven ihren Dienst quittieren würden oder wenn sie nur noch Dienst nach Vorschrift machen würden. Aber die meisten müssen ja Haus und Auto abbezahlen. Letztes Jahr habe ich auf einem Campingplatz gewohnt, mit erstem wohnsitz. Das wurde dann nicht mehr geduldet aus absolut fadenscheinigen Gründen, so dass alle sich eine wohung suchen mussten. Und das bei dieser wohnungsnot! Billiges Wohnen wird mit allen Mitteln verhindert, schliesslich braucht man ja die Schuldsklaven, die ein Leben lang ihr Haus abbezahlen. Den Menschen ist gar nicht bewusst, was mit ihnen gespielt wird, und ich glaube, die meisten wollen es auch gar nicht so genau wissen.

  27. „Wir Zionisten in der AfD suchen noch tüchtige Steinewerfer mit Migrationshintergrund vorzugsweise gern aus Afrika die Spaß daran haben deutsche Personenkraftwagen der Mittel- und Oberklasse idealerweise vor Autohäusern zu demolieren oder zu zerstören.

    Um den dritten Weltkrieg endlich starten zu können, benötigen wir noch einen Sündenbock, der mal wieder dazu herhalten soll, von unserem völlig überdehnten Finanzsystem abzulenken.

    Wir garantieren Ihnen die Aussetzung des Strafverfolgungszwanges und völlige Straffreiheit auch dann, wenn Sie einmal eine Luxus-Karosse erwischt haben sollten.“

    AfD, der Club der Zionisten
    (link gelöscht)

    ————————————————-
    Keine Eigenwerbung-Einblendungen bitte – und schon gar nicht ein Gebräu aus AfD Weidel = cia mit d. icke auf der Seite. – Russophilus

  28. Danke für den guten Artikel Russophilus und für Ihre gute und wichtige Arbeit.

    Bei meinen Recherchen im Netz bin ich auf folgende Seite gestossen.
    Falls die Seite hier bereits bekannt sein sollte oder der Link nicht zum Artikel passt, kann mein Beitrag ruhig gelöscht werden
    Sie veröffentlichen nach eigenen Angaben Straftaten der Bereicherer mit seriösen Quellen und Nachweisen.
    Der Datenbestand ist durchsuchbar…
    bislang sind über 54.000 Straftaten dokumentiert…
    und das sind ja logischerweise nur ein Bruchteil der
    tatsächlich begangenen, da so viele unter den Teppich gekehrt werden.

    Gruss an alle Mitforisten

  29. Sehr geehrter Herr Russophilus,
    Obgleich ich seit vielen Jahren Ihre Beiträge mit größtem Interesse verfolge und auch die Diskkusionsbeiträge nicht versäume, möchte ich Ihnen meinen größten und herzlichsten Dank ob Ihrer fleißigen und tiefgründigen Arbeit vermitteln. Naturgemäß kann man zu manchen Fragen unterschiedlicher Meinung sein – aber eben das macht es im Gegensatz MSM so inteessant.
    Neulich habe ich ich gelesen, dass Pompej (Nachdem die Amis im Vorfeld so sehr gegen einen Angriff auf Idlib protestiert hatten), nun klein beigeben.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/09/05/us-regierung-toleriert-russische-luftschlaege-syrien/
    Und natürlich hat auch Frau Merkl ganz gehorsam nun ihrerseits ihre Zustimmung abgegeben.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/09/06/merkel-unterstuetzt-russische-militaer-aktion-syrien/
    Aber wie hier schon vor einiger Zweit vermerkt wurde, die Amis können nur kräftig auf ihre Brust trommeln. Aber wenn es ernst, dann kneifen sie, wie schon bei Nordkorea gesehen. Sehr verehrter Herr Russophilus, bitte machen Sie in Ihrer Arbeit weiter so!!!

    1. Immerwieder widerlich zu sehen, wie wichtigtuerisch und dümmlich sich die vermeintlich Herrschenden an ihren Positionen festklammern. Sobald sich etwas bewegt, was sie nicht verhindern können, geben sie vorgeblich Großmütig ihre „Erlaubnis“. Was für ein Witz!

  30. Guten Abend all den Interessierten und einen Dank für diese Berichte an den Herrn Russophilus, meinen Respekt dafür. Kam heute aus Polen aus dem Schloss Langenau. Sehr schöne alte deutsche und preußische Architektur.
    Es ist wohl doch ein altes Drehbuch, welches schon 1871 von Albert Pike beschrieben wurde. Es war ja erst im März als London einen Vorwand suchte und Deutschland reihte sich mal wieder bei den alten Kolonialmächten mit der Stimmabgabe ein. Die Zündung kam ja wohl dann am 12.04.2018 in der Nacht. Gut hatte nicht geklappt. Nun seit zwei Tagen läuft gerade eine Wiederholung, welche wohl keine vier Wochen braucht. Russland versucht wirklich zu entschärfen. Nur ohne klare Ansage gibt es vom Westen kein Einlenken. Die Konsequenz wird wohl sein, Russland muss Deutschland fallen lassen, da D mit sich selbst nicht klar kommt. G. Friedmann sagte: „wir wissen nicht was die Deutschen machen, wenn wir es wüssten, dann könnten wir sagen wie die Zukunft ( nächsten 20 Jahre) wird. Das deutsche Dilemma war schon immer, dass die Deutschen sich entscheiden müssen“. Soweit gebe ich ihm Recht. Es wird wohl zu einer Entscheidung kommen und D ist der Preis am Ende. D wird wohl so nicht mehr sein, denn es entscheidet sich nicht für das Leben mit den Russen, eher für das Untergehen mit den USA.
    Deshalb für den Fall, dass es zum leuchten kommt, dann sollte man genau hinschauen, es ist nur einmal zu sehen und vorher einen guten kalten richtigen Wodka!

  31. IST DAS WIDERLICH!!!
    „Worst-of“ Videoausschnitt von Chemnitz-Konzert mit Untertiteln und Hervorhebungen …
    https://youtu.be/sY-tsoQ8u_E?t=9m29s

    Man kann auch eine Minute davor einsteigen…

    Mir fehlen die Wort, wie abartig und widerwärtig die da „gegen rechts“ feiern und nicht mal im Ansatz merken, was bei denen alles falsch läuft. Ekelhaft!

    Mit so jugendlichen sind wir hier einfach im Arsch!

    1. Hallo Wu Ming

      Was glauben Sie woher diese Jugendlichen den Mist haben?

      Kleine Anekdote:
      Hier in schweden (wahrscheinlich auch in d.) Sitzen u.a. auch vergewaltigte Schulmädchen in Klassen wo die von grünen emanzen erzählt bekommen, wie vorteilhaft und wertvoll
      die migranten doch für das Land seien.
      Die migratten seien gleichwertig, willkommen usw.usw.

      Interessant dabei ist dass diese Schlampen die Indoktrination recht vehement und autoritär durchziehen.
      Widerspruch wird in den Diskussionen ohnehin nicht geduldet.

      Es geht soweit dass bei sogenannten “ Infoveranstaltungenen“ zur Schuleinführung den Eltern
      ( das Wort gebrauchen die hier gar nicht mehr ! es wird nur noch von vårdnadshavare= Erziehungsberechtigten gesprochen, d.h. es wird die Elternschaft schon bald in Abrede gestellt)
      „““ Angeraten“““ wird nur positiv über die Schule zu reden und keinerlei (!!!) Kritik zu äußern!
      Wobei die Drohungen schon mit schwingen.
      Das ganze läuft unter “ Drogenprävention“.

      Ich wundere mich nur wo eigentl die sog. „Aufsässigkeit“ der Jugend bleibt, welche doch sonst gegen alles revoltiert?

      Also die Spaltung der Gesellschaft scheint damit im Ziosinne durchaus erfolgreich abgeschlossen zu sein.
      Diese Weiber, die das zioprogramm scheinbar so gerne umsetzen, (es sind beinahe ausschließlich Frauen) stammen dabei, das ist sehr interessant, meistens aus Familien,
      welche mindestens kommunal / regional *sehr* gut vernetzt und beruflich situiert sind!

      Fragt man diese „Frauen“ nach Qualifikationen wegen ihres steilen Aufstieges, bekommt man mitunter schon in privater Runde die Gegenfrage:
      Wieso Qualifikationen? Ich bin doch eine Frau! Und „wir“ Frauen haben das Recht und jenes Recht und……

      GLEICHZEITIG werden reichlich schwedische Frauen Vergewaltigungen und Erniedrigung am Arbeitsplatz ausgesetzt, ich vermute, um eine weitere Spaltung und Radikalität
      zu erzeugen.
      Die (Radikalität) muss dann nur noch im grün- faschistischen Sinn gelenkt werden.

      Der Staat wurde durch den Geschlechterkeil Zerstört.

      U.a. wird dadurch auch der Angriff auf die AfS (Alternative für Schweden) dirigiert, da der Widerstand gegen Parteien und Bewegungen der Aufklärung
      schon in der Schule erfolgreich initialisiert wird.
      Die Rekruten für das ziosystem können früh erworben und unangreifbar gemacht werden weil die Rekruten aus oftmals Minderjährigen bestehen.

      Gruß

  32. +++ CNN unter Schock +++ SYRIEN: RUSSLAND BEREIT VON USA OKKUPIERTE SYRISCHE GEBIETE SAMT US-TRUPPEN ZU ZERBOMBEN !!! +++

    Klare Warnung. Laut dem transatlantischen US-Sender CNN – geben US-„Offizielle“ an, dass Russland die USA diese Woche bereits zwei mal gewarnt hat – sollten die USA die syrische Armee & Regierung angreifen, so sei Russland bereit die von den USA völkerrechtswidrig okkupierten Gebiete Syriens (z.B. bei At-Tanf) wo auch Hunderte US-Truppen illegal sind – anzugreifen und zu zerbomben. Laut Syrien, Russland und dem internationalen Völkerrecht sind diese Gebiete syrisches Staatsgebiet, dass die USA illegal besetzt halten. Dort würden die USA neben Hunderten US-Soldaten auch illegale kurdischen Verbände (in Nordost-Syrien) sowie auch radikal-islamistische Terror-Gruppen (in Ost-Syrien und in Süd-Syrien) beherbergen, wo sie die terroristischen Verbände militärisch ausbilden und ausstatten.

    https://edition.cnn.com/2018/09/06/politics/syria-russia-attack-warning-pentagon/index.html

    https://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/5533850

  33. +++ DNR & LNR KÜNDIGEN WAHLEN AN !!! +++

    Die jeweiligen Volksräte der beiden anti-faschistischen Donbass-Volksrepubliken Donezk (DNR) und Lugansk (LNR) haben soeben getagt und verkündigen, dass sie am Sonntag den 11. November 2018 ihre Wahlen („Präsidentschaftswahlen“) abhalten werden. Zuvor gab es hartnäckige Gerüchte, dass die Wahlen wegen der sich verschärfenden Lage an der Donbass-Front und der Ermordung Alexander Sachartschenkos – verschoben werden könnten. Dies ist nicht der Fall. Das Volk wird am 11. November wählen!

    +++ Wichtig: Der Oberste Volksrat der Volksrepublik Donezk (DNR) – sprich das republikanische Parlament – hat heute auch Denis Puschilin zum Nachfolger des ermordeten Alexander Sachartschenko per Wahl ernannt, der nun bis zu den Wahlen im November der Staatschef der Volksrepublik Donezk ist. Zuvor war zeitweise per Notdekret – Sachatschenkos Helfer Trapeznikov zum Stellvertreter bestimmt gewesen, der seine zeitweise Stellung des Staatschefs nun an den vom Volksrat gewälten Denis Puschilin abgibt.

    Quelle-1: http://rusvesna.su/news/1536312720
    Quelle-2: http://rusvesna.su/news/1536312046

  34. Ode “ An die Auseinanderrautung“

    Freude, häßliche Hand,
    Weib aus Uckermark,
    Wir verachten feuertrunken
    Kanzlerin, dein Meineidsamt.
    Deine Lügen binden diesmal,
    Was der Worte Schwert erteilt;
    Bürger werden einig Brüder,
    Wo uns dein Lügenwort ereilt.

    Seid umschlungen, Millionen!
    Ruft’s hinaus in alle Welt!
    Brüder – hier auch muß die Wahrheit wohnen
    nicht nur überm Sternenzelt.
    ….

  35. Ukra-faschistische Truppen haben die Felder rundum des Donbass-Dorfs Zolotogo-Molodyozhnoe nahe Lugansk mit Brandbomben beschossen. Die Felder gerieten in Brand. Örtliche Feuerwehr und Donbass-Widerständler haben unmittelbar darauf mit Löschung begonnen, wurden aber von Scharfschützen angegriffen. Ukra-faschistische Stoßtrupps versuchen immer wieder Rauchschwaden zur Deckung ihrer Angriffe zu nutzen. Die Lage ist sehr angespannt und droht massiv zu eskalieren.

    Video aus der Nähe von Lugansk: https://youtu.be/YoJUBpcRkY0

  36. „Hinter den Kulissen“ ist wegen dieser Nachricht gesperrt worden:

    ++ EIL: Militäroperation gegen Terroristen in Idlib begonnen ++

    ++ Russisches Militär kündigt Vernichtung von USA betriebene ISIS-Terrorcamps an ++

    ++ Türkische Evakuierung von 100.000 Terroristen gescheitert ++

    In Syrien hat die letzte Schlacht gegen die vom Westen unterstützten islamistischen Terror- und Söldnergruppen in der nordwestlichen Provinz Idlib begonnen. Neben Al-Kaida und ISIS, hat auch die in Syrien illegal und völkerrechtswidrig stationierte US-Armee ihre Truppen in Alarmbereitschaft versetzt, da das russische Militär dieses Mal zwei direkte Warnungen gegen die Amerikaner ausgesprochen hat.

    Als vor einigen Tagen ISIS-Terroristen mit einem Überraschungsangriff auf Palmyra gescheitert waren und einige Angreifer lebendig gefangen genommen werden konnten, sagten die Terroristen später bei der Vernehmung aus, dass sie von US-Soldaten in der illegal betriebenen US-Militärbasis Al-Tanf an der syrisch-jordanischen Grenze ausgebildet und bewaffnet wurden. Diese sensationelle Meldung wurde in der gleichgeschalteten westlichen Presse totgeschwiegen.

    Im Falle einer weiteren Einmischung des Westens im syrischen Anti-Terror-Einsatzes, kündigte das russische Militär nun direkte Luftangriffe gegen die gemeinsam von ISIS und der US-Armee betriebenen Terrorcamps an der syrisch-jordanischen Grenze an. Der Westen wäre also gut beraten, nach einer weiteren und möglicherweise selbst-inszenierten Giftgas-Lüge, völkerrechtswidrige Raketenschläge gegen Syrien zu unterlassen. Die USA, Großbritannien und Frankreich kündigten trotz Warnungen dennoch Raketenschläge gegen Syrien an.

    Die Befreiung von Idlib hatte sich in den letzten Tagen immer wieder verzögert, da die Türkei den glaubhaften Vorschlag einbrachte, alle knapp 100.000 Terroristen aus Idlib zu entwaffnen und zu evakuieren – und eventuell weiter nach Europa zu transferieren. Offenbar scheiterte dieser Plan, als die vom Westen unterstützten Terroristen christliche Wohnviertel mit Artillerie attackierten und dabei mehrere Frauen und Kinder getötet hatten. Die syrische Bevölkerung fordert immer lauter ein härteres Vorgehen von Präsident Assad gegen die Terroristen in Idlib.

    Die westlichen Medien und Politiker, die jahrelang den blutigen Vormarsch der Terroristen in Syrien bejubelt, die Kriegsverbrechen der USA und ihren Alliierten in Rakka und Mossul als Kollateralschäden kleingeredet und das Massentöten in Jemen ignoriert hatten, sind wegen der anstehenden Vernichtung der Terroristen in Idlib nun in heller Aufregung geraten. Nachdem der Westen mit Waffenlieferungen an Terroristen und gleichzeitigen Sanktionen gegen das Volk für Zerstörung und Elend gesorgt hat, sorgt man sich plötzlich auch über die humanitäre Lage der Bevölkerung. Dabei wird immer wieder verschwiegen, dass die aller meisten Zivilisten in Idlib – wie zuvor auch in Aleppo, Ost-Ghouta und anderen inzwischen befreiten und befriedeten Städten – von den Terroristen als Geiseln gehalten und als menschliche Schutzschilde missbraucht werden. Die von den Armeen Syriens und Russlands eingerichteten Fluchtkorridore werden stets von den Terroristen beschossen.

    Die Gefahr einer direkten Konfrontation der Supermächte USA und Russland scheint möglich zu sein. Sollten die westlichen Medien nicht endlich damit anfangen neutral und ausgewogen zu berichten, könnte die dadurch gestiegene Kriegslust im Westen zu einer globalen Katastrophe führen!

    ———————————–
    Wichtige Passagen hervorgehoben – Russophilus

    1. 1) *WO* wurde HdK gesperrt?
      fatzebuk /Hinter-den-Kulissen-1071224212967012/ ist *nicht* gesperrt (aber möglicherweise ein anderes HdK. Weiss ich nicht; deshalb frage ich).

      2) Es mag brutal klingen, aber ich *begrüße* die Sperrung (wenn es sie denn gibt).
      Und zwar nicht, weil ich irgendwie gegen HdK wäre, sondern weil ich gegen akute Blödheit bin – und genau das ist es, akute Blödheit im Endstadium, eine Gegenbewegung oder eine Regime-kritische Gruppe ausgerechnet bei fatzebuk, amazon, wordpress, oder dergleichen zu betreiben.
      Für HdK und seine Fans ist das natürlich schmerzhaft, aber offensichtlich hat man ohne Schmerzen ja nichts begriffen.

      1. Die erste Zeile mit der Behauptung HdK sei gesperrt worden, wollte ich eigentlich nicht mitkopieren, weil ich es nicht überprüft hatte. Sie waren lange Zeit verschwunden und sind jetzt wieder da. Mittlerweile wird wegen jeden Scheiß gesperrt. Marco Glowatzki, der Hamburger, der nach Syrien zog, um sich selbst ein Bild zu machen, ist jetzt für 30 Tage gesperrt, weil er ein Bild gepostet hatte, dass den Kriegsverbrecher McCain gemeinsam mit dem IS-Gründer zeigte.

        Damit wären wir beim Thema akkute Blödheit. Treffender wäre der Titel Ratlosigkeit oder Dilemma. Die AfD beispielsweise hätte es nicht nötig, sich der Informationskanäle zu bedienen, die in Feindeshand sind, wo sie jederzeit stummgeschaltet werden können. Weniger bekannte Leute, die Reichweite möchten, sind zwangsläufig auf ein Medium angewiesen, dass von den meisten Menschen konsumiert wird. Jene, die aus den von ihnen genannten Gründen, auf andere Plattformen auswichen, führten dort ein einsames Inseldasein und kehrten wieder zum verhassten Fratzenbuch zurück.

        1. Diese Leute machen einen Fehler, allerdings einen für unsere Zeit und Gesellschaft wichtigen. Reichweite soll man nicht suchen und wollen; Was man wollen sollte, ist Mitwirken, Aufklären, Helfen. Reichweite stellt sich dann schon ein im Lauf der Zeit.
          Es ist sozusagen das alte „ich, ich, ich“ vs. „wir“ Dilemma. Reichweite wollen ist „ich, ich, ich“. Was wir aber brauchen sind Bürger, die im „wir“ agieren und einfach nur ihren Beitrag leisten wollen.
          Schauen Sie nur mal mein kleines Privat-Blögchen an; nicht mal VK sondern noch viel bescheidener. Na und? Es erfüllt doch, wenn es gebraucht wird seinen Zweck und hat uns schon ein paar Mal sehr geholfen. Aber die Idee dahinter war ja auch die, dass diejenigen, die entweder meine Gedanken lesen oder einen Notfall Treffpunkt für unsere Gemeinschaft wollen, das haben können.

          Übrigens ist auch aufgrund des „ich, ich, ich“ und der Bequemlichkeit sehr vieler VK noch zu unbekannt. Aber VK ist eben nicht, wo eh schon viele Kumpels sind und wo man meint, gleich viele erreichen zu können. Nun kriegen all diese Leute mit den Sperrungen und Maulkörben die Quittung.

          Klüger wäre es gewesen, gleich VKontakte zu nutzen. Die interessierten Leser wären schon gekommen, wenn ihnen Interessantes geboten wird. Schauen Sie nur sich selbst an; Sie schauen sich doch auch wer weiss wo um und suchen sich Informationen zusammen. Viele andere hier (inkl. mir) verfahren ebenso. Die Reichweite kommt schon; man muss nur etwas Interessantes bieten – und, wichtig: Die Menschen, jedenfalls viele, merken durchaus, ob da jemand sich redlich müht, etwas zum „wir“ beizutragen, oder ob jemand nur auf Reichweite und viele Klicks aus ist.

          1. Selbständig machen sich leider die wenigsten Menschen auf die Suche. Für die Ukraine hatte ich mich auch nicht weiter interessiert, als der Maidan begann. Mal wieder eine bunte Revolution, dachte ich. Dann das Massaker in Odessa. Das war der Punkt, an dem ich realisierte, dass es hier um mehr ging. Und nun, 4 Jahre später und unzählige teils mitübersetzte Artikel später, muss ich feststellen, dass noch immer so gut wie niemand Bescheid weiß. Gerade vor einigen Tagen hatte ich ein sehr frustrierendes Gespräch zum Thema. Darum kann ich auch jeden verstehen, der versucht, so viele Menschen wie möglich zu erreichen und das Medium benutzt, das er noch für am geeignetsten hält.

            Jörn Baumann, der die Seite Volldraht betreibt, ist sich des Mankos bewusst. Sein eigentliches Ziel ist die Verbreitung von Informationen per selbstgedruckter Zeitung, die man verteilt. Parallel zur persönlichen Vernetzung und dem Aufbau kleiner Widerstandsgruppen, analog den Terrorzellen, die niemand überwachen kann und Einflussnahme von unten über die Gemeinden. Ich teile seine Einschätzung, dass nur so etwas bewegt werden kann. Ich verfolge seit Jahren die Entwicklung bzw. Stagnation. Mittlerweile sind wir uns darüber einig, dass die große Politik viel schneller ist als die Bewusstwerdung der Menschen, die lediglich hilflos mit Demos auf das reagieren, was ihnen von oben serviert wird.

    2. Lieber Uwe,
      herzlichen Dank für Ihre beiden informativen Beiträge – bitte bleiben Sie dran und infomieren Sie uns wieder, wenn Ihnen weitere wichtige Details bekannt werden.
      Ihr letzter Satz „Sollten die westlichen Medien nicht endlich damit anfangen neutral und ausgewogen zu berichten, könnte die dadurch gestiegene Kriegslust im Westen zu einer globalen Katastrophe führen!“ ist hoffentlich zu pessimistisch, denn eine neutrale oder gar ausgewogene Berichterstattung ist von den westlichen Drecks-Hetz- und Lügenmedien (insbesondere ard) nicht mehr zu erwarten. Das ist hierzulande ja noch schlimmer, als in den usppa, wo immerhin die Kräfte, die Herrn Trump zum Präsidenten geformt haben, inzwischen einige Erfolge gegen die dortigen medien erzielt haben.

  37. Dies&Das
    „Köthen – Bei einem Streit zwischen zwei Männergruppen in Köthen ist ein 22 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Zwei afghanische Staatsbürger wurden in der Nacht zu Sonntag wegen des Anfangsverdachts eines Tötungsdelikts festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Sachsen-Anhalt gemeinsam mitteilten.“ (Quelle: Lügenpresse Merkur)

    Ein Deutscher plötzlich tot – hier gibts nichts zu sehen – gehen Sie weiter

    1. die welt:
      „(…)Das Opfer ist zunächst noch ins Krankenhaus gebracht worden, wo ihn sein Bruder aufsuchte. Bei diesem Bruder handelt es sich nach WELT-Informationen um einen vorbestraften rechtsextremen Intensivtäter. (…)“

      „Wir müssen radikaler werden“,
      so die Berliner Staatssekräterin Sawsan Chebli
      (fazebuk KW 35/der Kommentar zum Aufhetzen gegen nicht so fremdenfreundliche Deutsche wurde inzwischen gelöscht)

      1. Der 22-Jährige ist lt medien an einem Herzinfarkt gestorben.
        Der Sturz mit dem Kopf auf den Boden – bzw. Tritte gegen den Kopf, wird nur hie und da erwähnt.
        Der Verstorbene arbeitete (so eine Nachbarin, die zu Wort kam) in einer Behindertenwerkstatt.
        Sehr traurig. Auch, dass sein Bruder ihn nicht bewahren konnte. Mein Beileid an die Familie.

  38. dies&das
    London ordnet an:
    „London will über 200 Militärs für „Eindämmung Russlands“ in Deutschland lassen – Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson hat angeordnet, mehr als 200 britische Militärs und 400 ihrer Familienmitglieder für die „Eindämmung Russlands“ in Deutschland zu lassen.(…)“

    Geht das so einfach? Wer wurde gefragt, ob die erwünscht sind? Wo in D werden gelassen?

    Ging das mit der „Niederlassung“ von nato-söldnern auch im Baltikum so vonstatten?

  39. Momentan werden Assad und Putin beschuldigt, Fassbomben in Idlib geworfen zu haben. Was auch immer diese seltsamen Bomben sein mögen. USA & Frankreich drohen mit Vergeltung. Derweil überlegt Frau Leyen, wie deutsche Tornados in Syrien eingesetzt werden können. In Deir-Ezzor, das ich unter syrischer Kontrolle meinte, warfen US-Flugzeuge Bomben mit weißen Phosphor ab. Dabei starben 20 Zivilisten.

    Unterdessen feuern US-Soldaten Warnschüsse auf russische Soldaten ab, welche die Verfolgung von IS-Terroristen aufnahmen, die von der US-Basis in Al Tanf aus operieren und sich dorthin immer wieder zurückziehen. Um diese illegalen Basen besser schützen zu können, werden weitere Marines nach Syrien verlegt.

    https://www.presstv.com/Detail/2018/09/09/573602/US-military-Syria-base-atTanf-garrison-Russia-warning-Syrian-forces-Daesh-militants

    Die YouTube-Kanäle des syrischen Staates wurden am Samstag geschlossen, gerade als die Bodenoffensive der syrischen Armee gegen die Terroristen in Idlib offiziell begonnen hat. Dazu gehören folgende syrische regierungsnahe Kanäle: syrische Präsidentschaft, syrisches Verteidigungsministerium, SANA und Sama TV.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: YouTube schliesst alle syrischen Kanäle vor dem Krieg http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/09/youtube-schliesst-alle-syrischen-kanale.html#ixzz5Qe1DCn1g

    Beunruhigend ist diese Meldung, die besagt, dass die türkische Armee mit300 Fahrzeugen, inklusive Panzern und Mehrfachraketenwerfern in Idlib eingerückt ist. Ist es ihre Aufgabe, die Terroristen gegen die syrische Armee zu verteidigen?
    Breaking: Massive Turkish Army convoy enters Idlib with large arsenal of weapons
    https://aml.ink/kT0qY

    Die Briten stellten fest, dass ihre Flugzeuge nicht vom Stützpunkt in Zypen abheben können, weil russische Schiffe sie blockieren. Wenn ich das richtig verstanden habe, geraten deren elektronische Hilfsmittel für die Navigation durcheinander. Sie könnten also die angekündigten „Vergeltungsschläge“ nicht ausführen.

    The British airbase is blocked by the Russian ship, the planes can not take off.

    Russia and Syria began to destroy terrorists in Idlib, immediately after reports of executions of civilians. In turn, the western coalition is preparing to strike at Damascus, which we have already written about once.

    In order to effectively conduct the Iblibo operation, Russia pulled the most powerful maritime group into the Mediterranean Sea. Firstly, this is an additional striking force, in the form of „Caliber“ and secondly, an additional argument for the US to abandon bombing. But, as it turned out, another important task was hanging on our naval group.

    Leading their air and naval groups on the alert before the bombing, one of the countries participating in the Western Coalition-Britain found that its air base in Cyprus, put out of order.

    In the areas marked in red on the map, the navigation systems and the Royal Air Force’s aircraft can not fly off completely. This is a rather serious problem for the US, since when attacking Syria, no one can support them and they will remain face to face with Russia, and therefore responsibility will lie only on Washington’s shoulders.

    Yandex https://zen.yandex.ru/media/smartnews/britanskaia-aviabaza-zablokirovanna-rossiiskim-korablem-samolety-ne-mogut-vzletet-5b8f92c9f7c61400ad223203?from=feed

  40. +++ US-gewollte Kirchen-Spaltung der weltweiten Orthodoxie droht! +++ MOSKAU: RUSSISCH-ORTHODOXE KIRCHE KÜNDIGT ENDE ALLER BEZIEHUNGEN ZUM „KONSTANTINOPELER“-PATRIARCHAT AN !!! +++

    An allen Fronten – ob politisch, geopolitisch, militärisch oder wirtschaftlich – wird versucht die Russische Föderation im US-Interesse zu bedrängen. Nun kommt auch die religiöse Ebene hinzu. Seit 2014 bedrängen und bedrohen die ukrainischen Nazis und das US-gestützte ukra-faschistische Kiewer Regime die große kanonisch annerkannte Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats (Schwesterkirche der Russisch-Orthidoxen Kirche). Es wurden Kirchen angezündet, Pfarrer bedroht und verprügelt, doch die Kirche hielt trotz allen Drohungen in der Ukraine tapfer stand. Doch nun droht eine von „Konstantinopel“ (Istanbul) im US-Interesse eingeleitete Spaltung der Ukraine, aber vorallem der orthoxen christlichen Welt, der über 300 Millionen Gläubige angehören. Rund die Hälfte dieser weltweiten Orthodoxen kommen aus Russland, Weißrussland & der Ukraine. Sie sind Teil der traditionellen Russisch-Orthodoxen Kirche.

    Bei dem Bischofskonzil in Istanbul („Konstantinopel“) haben Bischöfe die Frage erörtert, inwiefern die „Konstantinopel-Kirche“ bevollmächtigt ist, die Autokephalie (also eine kirchliche Autonomie) ohne Bewilligung anderer Kirchen gewähren zu dürfen. Seit vielen Jahrhunderten herrschte innerhalb der weltweiten Orthodoxie ein ausgewogener kirchlicher Frieden, da eine Autokephalie (also Autonomie) immer nur in Einigkeit aller orthodoxen Kirchen gewährt werden durfte und auch nur an kanonisch anerkannte Kirchengruppen. Nun hat die „Konstantinopel-Kirche“ aber aufeinmal damit begonnen solch weitragenden Entscheidungen vollkommen eigenständig per „Dekret“ und ohne Versammlung & Diskussion (Wahlen) aller Kirchen auszurufen. Bartholomäus I. (Patriarch der traditionellen aber von der Gläubigenanzahl kleinen „Konstantinopel-Kirche“ // steht auf dem Foto rechts) will nun für alle überraschend die große Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats (Jahrhunderte Tradition!) für die Ukraine „herunterstufen“ – in dem er per „Dekret“ die in den USA (für die „Ukraine“) gegründete und kanonisch nicht anerkannten Spalter-„Kirche“ (Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats) „heraufstufen“ – und ihr trotz Nicht-Anerkennung in der Orthoxen-Kirchenwelt eine „Autokephalie“ (also kirchliche Autonomie) gewähren.

    Dies würde u.a. bedeuten, dass die große traditionelle Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats (also Schwesterkirche der Russisch-Orthodoxen Kirche) – die auch so schon unter der Bedrohung und Angriffen ukrainischer Nazis (seit dem US-gestützten Maidan-Staatsumsturz) zu leidem hat, nun Tausende Kirchen und Kloster durch Enteignung verlieren wird, da das genau das ist worauf die ukrainischen Nazis als „Legitimierung“ gewartet hatten. Eine weitere blutige Spaltung der Ukraine und der weltweiten Orthodoxen.

    Der Patriarch der großen Russisch-Orthoxen Kirche (die die mit Abstand größte orthodoxe Kirche ist) Kirill „vsea Russi“ (links auf dem Foto) – ist vor wenigen Tagen nach Istanbul geflogen, um Bartholomäus I. (Patriarch der kleineren „Konstantinopel-Kirche“) zu sprechen und ihn vor der Gefahr der von ihm auslösenden Spaltung der weltweiten Orthoxie zu warnen. Es fand ein mehrstündiges Treffen vor wenigen Tagen statt. Bartholomäus I. hatte abgewiegelt und besteht eigenmächtig darauf keine Versammlung & Wahlen aller orthodoxen Kirchen dafür zu „benötigen“. Er alleine „dürfe“ dies entscheiden und bezieht sich auf Beispiele aus dem 15.Jahrhundert. Bartholomäus I. (Patriarch der kleineren „Konstantinopel-Kirche“) hat nun eigenmächtig zwei Bischöfe aus den USA und Kanada als neue „Kirchenoberste“ der neuen Kiewer Autokephalie ernannt und sie nach Kiew beordert. (Nun sollte jeder wissen woher der Wind der Spaltung weht!)

    Damit droht eine weltweite Spaltung der Orthodoxen oder gar ein religiöser Krieg!

    +++ Wichtig: Die Russisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats – hat nun offiziell verkündet, dass man im Falle der besagten Gewährung der Autokephalie an Kiew die Wirksamkeit & Legitimität des Patriarchen der „Konstantinopel-Kirche“ ablehnen und jegliche eucharistische Beziehungen zur „Konstantinopel-Kirche“ mit sofortiger Wirkung einstellen werde.

    Pater „Illarion“ (Stellvertreter des russischen Patriarchen, also Kirchenobersten): „So eine dreiste und hinterhältige Vorgehensweise wird zur Spaltung der gesamten weltweiten Orthodoxie führen. Die Russisch-Orthodoxe Kirche wird Kiews Autokephalie nicht anerkennen und es wird uns auch nichts anderes übrig bleiben als alle Beziehungen zur ‚Konstantinopel-Kirche‘ vollständig zu beenden. Dies wird auch bedeuten, dass der heutige Konstantinopeler-Patriarch sich nicht mehr Patriarch aller weltweiten 300 Millionen orthodoxen Christen wird nennen dürfen, da ihn mindestens die Hälfte aller orthodoxen Christen nicht mehr anerkennen werden! Im Grunde genommen spaltet der Patriarch von Konstantinopel die weltweite Orthodoxie!“

    PS: Die orthodoxen Kirchen von Serbien und Armenien haben bereits angedeutet, dass sie die Russisch-Orthodoxe Kirche bei der Frage unterstützen. Auch andere orthodoxe Kirchen werden sich entscheiden müssen. Eine gefährliche und brisante Spaltung nach Jahrhunderten Kirchenfriedens in der weltweiten Orthodoxie!

    Quelle-1: http://rusvesna.su/news/1536427091
    Quelle-2: https://ria.ru/religion/20180908/1528098325.html

  41. US-Senator wirft britischem MI6 Inszenierung von Giftgasangriff in Syrien vor.

    Richard Black, US-Senator aus dem Bundesstaat Virginia, hat dem britischen Geheimdienst MI6 vorgeworfen, einen inszenierten C-Waffen-Anschlag in Syrien geplant zu haben. Das schreibt „The Independent“.

    „Vor ungefähr vier Wochen erfuhren wir, dass der britische Geheimdienst einen Angriff mit Chemiewaffen-Einsatz vorbereitet hatte, um die syrische Regierung dafür verantwortlich zu machen“, zitiert das Blatt aus Blacks Interview mit dem arabischen Sender Al Mayadeen.

    Dabei handele es sich um eine Inszenierung nach dem Plan eines Giftgasangriffs. Einige der früher gemeldeten Chemieanschläge in Syrien seien „britische Fakes“, die von der Hilfsorganisation „Weißhelme“ vorbereitet worden seien.

    https://sptnkne.ws/j4YM

    1. Wenn wir schon dabei sind. Hier der TRAURIGE Gegenbeweis.

      Grundsätzlich: Ich halte mich so weit es geht aus der dt. Innenpolitik heraus. Der Grund ist denkbar einfach. Es ist sehr einfach, dem Nachbar „gute“ Ratschläge zu erteilen. Man könnte (nicht zu unrecht) meinen: „Der soll sich um seinen eigenen Dreck kümmern bzw. daheim auch einmal genauer hinsehen!“ Und Dreck haben wir heute in Serbien fast genauso viel, wie in Deutschland …

      Daher hoffe ich, dass meine diesbez. Beiträge nicht als böswilliger Akt angesehen werden. Es ist vielmehr traurig …

      Wieder einmal mein „Freund“ Tim Kellner (hoffe, der Beitrag ist nicht doppelt, habe nicht unbedingt alle gelesen): Die Bewegung „wir sind mehr“, die vom dt. Bundespräsidenten(!) unterstützt wird.

      Zitat aus einem Lied: „(Ich) Trete deiner Frau in den Bauch, fresse die Fehlgeburt.“ Und Teile der dt. Jugend (nicht nur dt. aber offenbar doch die Mehrheit …) „tanzen“ dazu.

      Hier muss schlicht und ergreifend „etwas geschehen“. Wie sollen diese „jungen, armen Seelen“ jemals an Werte wie Familie, Heimat, Ehre, Charakter o. ä. glauben? Da fällt mir nur Stalin ein, der für die fanatischsten russischen Kommunisten, die den Kommunismus „mehr als sich selbst bzw. Russland“ liebten, Umerziehungslager einführte …

      https://www.youtube.com/watch?v=ZtKFu9HzFsc&t=414s

  42. Ihr erinnert euch noch an die Bilder vom Maidan? An die ideologietrunkenen Massen, die schrien: „Wer nicht hüpft ist ein Moskal!“? Danach begann die tödliche Jagd auf die Moskals und der Bürgerkrieg. Nun seht euch das Video an. Wie sich die Bilder gleichen. Der selbe Mann, der ein Großteil des Maidan finanziert und organisiert hat, hat nun seine Europa-Zentrale nach Berlin verlegt. Um das Finanzsystem zu „retten“, vielmehr neu zu starten, wird ein Krieg benötigt. Um jeden Preis.

    https://twitter.com/Freavonwegen/status/1036677408731160576

    Zufall oder Zusammenhang?

    Gestern starb der Regierungschef von Abchasien, der 70-jährige Gennadi Gagulija (Foto: Sputnik), bei einem Autounfall. Am 31. August wurde der Chef der Republik Donezk im Donbass, Alexander Sachartschenko (42), bei einem Bombenattentat getötet – und heute kam Moldawiens Präsident Igor Dodon bei einem schweren Verkehrsunfall knapp mit dem Leben davon. Er hatte in letzter Zeit verstärkt Kontakte nach Russland gesucht, erst vorgestern die Beteiligung seines Landes an Nato-Manövern grundsätzlich abgelehnt. https://tinyurl.com/y9xtkh7p Die beiden oben genannten Toten standen in engster Beziehung zu Russland, das allein ihre offizielle Stellung und die der von ihnen geführten Länder anerkennt.

    +++ EIL +++ Video +++ RUSSISCHE ARMEE POSITIONIERT OFFEN KRIEGSGERÄT & SCHÜTZENPANZER NEBEN DER GRENZE ZUM DONBASS !!! +++

    Video: Der bekannte russische Journalist & Kriegsreporter – Alexander Sladkov, war mit seinem Kamerateam unterwegs aus Richtung Russland in den Donbass, genauer gesagt in die Volksrepublik Donezk (DNR). Auf dem Territorium der Russischen Föderation unmittelbar vor dem Grenzübergang „Uspenka“ (aus Rostov-am-Don / Taganrog kommend) – hat die russische Armee offen und für alle gut sichtbar eine größere Anzahl an Kriegsgerät aufgestellt. Gut zu sehen sind laut Kriegsreporter Sladkov – Dutzende Schützenpanzer, Truppentransporter und Mehrfach-Raketenwerfer-Systeme „Uragan“. Alexander Sladkov dazu: „Alles gut sichtbar – als Hinweis an alle da draußen – sich nicht mit MO RF (Verteidigungsministerium der Russischen Föderation) anzulegen.“

    In einem kurzen Interview (anderes Video) sagt Alexander Sladkov, dass er die befehlshabenden Generäle der russischen Armee direkt gefragt hat „wozu?“ und „warum so offen?“ – worauf er die ehrliche Antwort bekam, dass es „offen und gut sichtbar im Felde für alle Spione und Beobachter“ sei, damit „keiner auf dumme Gedanken kommt und über die Folgen seiner Taten offen nachdenken kann“.

    Video: https://youtu.be/N3klH1rZ_V8
    Quelle: http://rusvesna.su/news/1536507520

  43. Wenn das stimmt….Laut diesem Artikel hat der Iran die Kontrolle über die Straße von Hormus übernommen. Ich kann es nur so zusammenfassen, wie ich es mit meinen mehr als unterirdischen Englischkenntnissen verstanden habe. Die Iraner und Chinesen hielten ein gemeinsames Manöver ab, aus dem dann Ernst wurde. Sie brachten die wichtigste Öltransportroute, die Straße von Hormus, unter ihre Kontrolle.

    Trump hatte angekündigt dafür zu sorgen, dass der Iran kein Öl mehr exportieren könne. Die Iraner antworteten: „Wenn wir kein Öl mehr exportieren dürfen, dann sorgen wir dafür, dass es auch kein anderer mehr kann.“ Dieser Zustand scheint nun eingetreten zu sein.

    https://www.fort-russ.com/2018/08/breaking-drill-goes-live-iran-seizes-control-of-hormuz-strait-u-s-empire-stunned/

    1. Sie haben das sinngemäß richtig übersetzt.

      Allerdings wäre für sowas eine weitere und ernstzunehmende Quelle (z.B. offizielle chinesische medien) wünschenswert. Meldungen staatlicher oder staatsnaher iranischer Stellen kann man nicht alles glauben; da wird gerne mal heftig übertrieben.

      Meine persönliche (nicht belegbare) Vermutung ist die, dass die Iraner gemeinsam mit zwei chinesischen Zerstörern eine „die Straße von Hormuz“ absichern Übung gemacht haben, dass die Chinesen auf iranische Fragen hin etwas gesagt haben wie „Ja, im Ernstfall stehen wir zu euch“ … und die Iraner dann die obige Meldung daraus gemacht haben. So in etwa.

    2. @ Uwe @ Russophilus (und andere!):
      An dieser Stelle ist wiedermal ein herzliches Dankeschön für Eure wertvollen Kommentare und Informationen fällig!
      Gerade in dieser immer wirrer werdenden Zeit.

      Danke!

      1. Hallo Russophilus,

        mein Danke sollte unter diesen post von..
        ———
        Luzifer
        10. SEPTEMBER 2018 UM 18:37
        @ Uwe @ Russophilus (und andere!):
        ———–

  44. @Uwe
    Wir ahnten jahre vorher was kommt, wenn der kulminationspunkt erreicht wird.
    Das es so fies und menschlich niederträchtig wird, konnte man sich zwar vorstellen, aber eben nur vorstellen.
    Meiner bescheidenen ansicht nach, sind wir grade erstmal beim zehnten affen. Der hundertste wird dann erreicht, wenn der echte schmerz kommt.

    1. Markus H. wurde am 29.09.2017 in Wittenberg von einem „Flüchtling“ so massiv geschlagen, dass er mit dem Kopf auf das Straßenpflaster schlug und später im Krankenhaus an der schweren Kopfverletzung starb.
      Dieser Film berichtet über die verleumderischen Darstellungen der Justiz und Presse und über den Versuch, den Fall möglichst schnell abzuhaken und zu den Akten zu legen, und über den ausdauernden Kampf des Vaters, dem Tod seines Sohnes Gerechtigkeit widerfahren zu lassen:
      https://www.youtube.com/watch?v=3l9UnIeHk_I

  45. Das ukrainische Regime liefert den Russen immer mehr Gründe, doch noch einzumarschieren und aufzuräumen.

    +++ RUSSISCHER GRHEIMDIENST NIMMT IS-TERRORISTEN FEST – DER TERRORANSCHLAG IN RUSSLAND IM AUFTRAG DES KIEWER REGIMES VERÜBEN SOLLTE !!! +++

    Der russische Geheimdienst FSB hat in Russland einen radikal-islamistischen IS-Terroristen festgenommen, der im Auftrag des ukra-faschistischen Kiewer Regimes einen Terroranschlag – gegen einen in Russland lebenden und bekannten anti-faschistischen Donbass-Widerständler der Volksrepublik Donezk – hätte verüben sollen. Dieser IS-Terrorist namens Medzhit Magomedov gab im Verhör an, dass er und weitere IS-Terroristen Geld, Instruktionen und Waffen vom ukrainischen Geheimdienst SBU des ukra-faschistischen Kiewer Regimes erhalten. Die russische Staatsanwaltschaft ermittelt und hat ein Strafverfahren eröffnet.

    Video: https://youtu.be/LFFkk4QlO9M
    Quelle-1: http://rusvesna.su/news/1536571442
    Quelle-2: http://rusvesna.su/news/1536566896
    Quelle-3: http://rusvesna.su/news/1536584602

  46. 50.000 Söldner
    Türkei mobilisiert zehntausende Söldner bei Idlib
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 11. September 2018, 1:56 Uhr

    Verrat an Russland?

      1. Ehrlich gesagt , das ist ein Argument an das ich nicht gedacht hatte , Hoffen wir das es so ist…

        http://derwaechter.org/putin-neue-weltordnung-ist-im-letzten-stadium-ihres-europaeischen-masterplans

        Putin: Neue Weltordnung ist im letzten Stadium ihres europäischen Masterplans
        Published on September 9, 2018September 10, 2018

        Der russische Präsident Putin warnt, dass sich die Neue Weltordnung im letzten Stadium ihres „70-jährigen Masterplans für Europa“ befindet.

        Während die europäischen Nationen ihre Toten betrauern und sich auf die nächste Welle „bevorstehender“ Terroranschläge vorbereiten, warnt Präsident Putin, dass sich die Neue Weltordnung im letzten Stadium ihres „70-jährigen Masterplans für Europa“ befindet, und dass sich der Prozess von hier an beschleunigen werde.

        “ Die Neue Weltordnung bringt Hornissennester in eure Länder, sagte Putin zu einer Kreml-Reisegruppe. Und nun werden sie von ihnen gestochen.“

        Sie [die Europäer] müssen sich gegen ihre Beherrscher auflehnen, die seit Langem damit aufgehört haben, dem Volk zu dienen, und verlangen, dass ihre Stimmen gehört werden.

        Die Regierungen des Westens verbergen nicht länger ihre wahren Absichten. Man kann den Schrecken erkennen, der sich unter ihren Masken befindet. Behaltet sie im Blick. Fallt nicht auf ihre Tricks herein.

        Russland wird nicht tatenlos zusehen und es erlauben, dass seine europäischen Vettern auf diese Art abgeschlachtet und entmenschlicht werden. Die Schlacht ist vorüber. Der Krieg hat begonnen. Wahrheit und Gerechtigkeit werden obsiegen.

        1. @ Zone

          Danke für den Beitrag. Sollte Putin solch klare Worte gefunden haben, dann können wir mit Sicherheit davon ausgehen, dass „die Kacke am Dampfen ist“.

          Zu „europ. Brüdern und Schwestern“ und „europ. Vettern“ ein paar Worte.

          Wenn Putin davon spricht (Brüder, Schwestern, Vetter) dann BITTE nicht verwechseln mit dem „Bruder, Bruder-Gequatsche auf der Straße“ (ob nun von einheimischer, integrierter oder flüchtiletten Biomasse ist dabei scheißegal). Wenn ein Putin von „Bruder“ spricht, kann man das heutzutage oft nicht einmal mit „echten“ Bruder/Schwester-Verwandtschaftsverhältnis in D vergleichen (in Zeiten wie diesen – so meine Erfahrung – sehen sich viele Brüder/Schwester in D nicht einmal häufig … von „für ihn kämpfen“ oder „das letzte Hemd geben“ sind viele (sehr viele?) noch weiter entfernt …).

          Vielleicht ein Beispiel, dass weder mit Deutschen noch Slawen zu tun hat. Nehmen wir die Türken her.

          Wenn so ein türkischer Asozialer (um die 20. Jahre) auf der Straße in jedem zweiten Satz etwas von „Bruder, Bruder“ schwafelt, dann hat das nichts – aber rein gar nichts – mit dem etwas zu tun, wenn sein Vater (oder Großvater … vorausgesetzt: ein türk. Ehrenmann) diese oder jene Person als „Bruder“ bezeichnet, da er damit AUCH Verpflichtungen eingeht (in Notfall: beizustehen).

          Ich habe das Gefühl, dass das Wort „Bruder“ häufig nur aus der eigenen Perspektive betrachtet wird. So ärgerte ich mich maßlos, wenn jemand behauptet, dass Ukrainer und Russen keine Brüder wären (präziser: unter den gegebenen Umständen keine sein können … Bruder im Verwandschaftsverhältnis ist man „auf ewig“ … selbst, wenn man den Anderen tötet). Für mich sind Österreicher, Deutsche und Schweizer Brüder (quasi: ersten Grades); da gibt es keine Diskussion und keinerlei „Erklärungsbedarf von Dritten“ …

          Irgendwann hat es dann „klick“ gemacht: „DIE (die „heutigen“ Deutschen) meinen doch ganz etwas anderes, wenn sie „Bruder“ hören. Nicht immer und nicht alle … aber sie haben grundsätzlich einen anderen Bezug dazu.“

          1. Noch ein kleiner Zusatz (zwecks besserem Verständnisses).

            In Serbien (ob dies in Russland auch so ist, kann ich nicht 100%-ig sagen … habe mich damit nicht näher befasst … wird aber ähnlich sein) werden ALLE Vettern/Cousins als „Brüder/Schwestern“ bezeichnet (bis 4. und sogar 5. Grades, sofern man seine Verwandtschaft „kennt“ bzw. Kontakt mit weitschichtigen Verwandten hat).

            Das geht sogar so weit, dass es eigene Bezeichnungen für „nicht blutsverwandte Onkeln und Tanten“ gibt. Heiratet der Bruder meines Vaters, so hat dessen Frau eine eigene Bezeichnung. Sie ist nicht „Tante“, denn das ist nur die Schwester meines Vaters; und umgekehrt: heiratet die Schwester meines Vaters, so ist die Bezeichnung für ihren Ehemann NICHT Onkel(!). Die Kinder aus beiden Ehen wären meine Brüder (Brüder 2. Grades). Es spielt die Bindung zur Sippe wider.

            Das war ein Exkurs, weit weg vom Thema, könnte allerdings für (ein wenig) Klarheit sorgen …

          2. Aber zurück zum Artikel: Die Aussagen Putins bergen mMn einige Sprengkraft in sich.

            Es könnte einige Denkprozesse in der sog. dt. Elite auslösen. Nicht etwa, weil sie „die Vaterlandsliebe neu entdeckt hätte“ (Arschloch bleibt Arschloch), sondern aus rein pragmatischen Gründen: „Wenn „ich“ die Satansgeschichte weiter aktiv unterstütze und Russland evtl. interveniert – wovon es keine Macht auf diesem Planeten abhalten wird können – WO stehe ich letztlich?“

            Vielleicht ist das auch so gewollt … Donald (und Xi) würde es vermutlich ebenfalls nicht besonders stören, wenn das zionisten-Pack von der Bildfläche verschwindet … oder hat Donald (mit seinen „Angestellten“) die Situation sogar bewusst angeheizt, um die Ratten aus ihren Löchern zu holen …

              1. @ Russophilus

                Da können wir vielleicht lange warten. Sollten sich die großen Drei (halbwegs) einig sein, so sehen sie wohl unisono das zio-Pack als Klotz am Bein (unabhängig von den Eigeninteressen … das ist ein ganz anderer Kaffee).

                Beim Ungeziefer im eigenen Haus muss dann wohl jeder Einzelne selbst Hand anlegen … dies kann nur in „extremen“ Ausnahmefällen eine Fremde Hand tun, da es häufig als „Einmischung in die Privatsphäre“ angesehen wird/werden kann.

          3. @sloga , gerne

            ich weiss nicht ob Putin das wirklich gesagt hat
            aber wie es gesagt ist (typische Putinsprache)
            könnte das gut möglich sein…

            wenn man sieht was Russland ganz offen
            an die Donbassgrenze gefahren hat an Material
            und das ganz offen , das Großmanöwer mit
            300.000 Soldaten, 36.000 Panzer und mehr als 1000 Jets und Hubschrauber: Die nackten Zahlen des russischen Militärmanövers sind beeindruckend
            zusätzlich was an Kriegsschiffen vor Syrien aufgefahren wurde und sicherlich auch in Syrien selbst
            dazu was die Amis an Kriegshetze im Augenblick von sich geben , das würde die klaren Worte von Putin
            noch unterstützen

            ich schrieb mal das ich mir nicht vorstellen kann
            das Russland Tatenlos zuschaut wie Europa sich selbst vernichtet denn das wäre für Russland selbst eine Große Gefahr , ein Islamisches Europa und das wird es
            rein von der Mathematik her , könnte selbst Russland gefährlich werden…
            Russland wird eingreifen müssen über kurz oder lang ob es ihm gefällt oder nicht …

  47. Das russische Grossmanoever wird in den Medien zwar als Aggression ausgelegt, aber ich denke der Einfaltspinsel an den diese Militaerdemonstration adressiert ist wird es genau so verstehen wie es gemeint ist, groesser als deiner und effektiver als deiner, zudem Haende weg von Syrien und dem Donbas.

    1. Ich denke, das ist nur ein Teil der russisch(-chinesischen) Botschaft. Ein anderer Teil ist „Davon, auch nur den Hauch einer Erfolgsaussicht bei einem Überfall auf unser Land zu haben, braucht ihr nicht mal im wildesten Suff träumen“. Ein weiterer sind die chinesischen Truppen, die mitmachen. Man darf getrost davon ausgehen, dass dabei u.a. mittlerweile vorhandene Mittel der Kommunikation, Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen dem russischen und chinesischen Militär praktisch erprobt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.