Dies und Das – Prediger, Spione, Q und der Tag X

Einige werden es vielleicht mitbekommen haben, dass schon vor einiger Zeit ein ami Prediger (namens andrew brunson) in der türkei festgenommen und angeklagt wurde. Der Fall hat gerade erst dieser Tage für Aufmerksamkeit gesorgt, weil trump nachdrücklich die Freilassung des Mannes und seine Überstellung in die usppa forderte. *Natürlich* ist an den türkischen Anklagen etwas dran und *natürlich* hat besagter Prediger – und cia Mann – nicht nur beim Putschversuch gegen erdogan eine wichtige Rolle gespielt (sondern z.B. auch als Verbindungsmann der cia zur kurdischen Terror-Organisation pkk).
Aber darum soll es gar nicht gehen, alleine schon, weil das Strickmuster hinlänglich bekannt ist. Worauf ich allerdings einen näheren Blick werfen will, ist ein bestimmter Punkt im Kontext, die äusserst empörte Ansage der amis nämlich, dass es illegal und bösartig sei, was die türken da tun.
Interessant, denn zur selben Zeit sitzt (bei weitem nicht nur) eine junge russische Frau unter sehr halbseidenen Vorwänden im ami Gefängnis und wird in übelster Weise gedemütigt und gefoltert – und die amis finden das völlig normal.

Man könnte noch ausholen und allerlei fast durch die Bank fragwürdige bis illegale Verhaftungen von Russen in den usppa aufzählen; von den Fällen, in denen russische Bürger sogar in anderen Ländern entführt wurden, gar nicht erst zu reden. Aber das ist gar nicht nötig für das, was ich aufzeigen möchte.

Worum es geht und was der Fall des cia „Predigers“ in der türkei deutlich vorführt, ist die unverschämte, ja größenwahnsinnige exzeptionalistische Haltung der usppa, die sich keinen Deut um Recht schert. Die wirkliche Regel, die aus Sicht der amis einzig maßgeblich ist und gilt und nach der verfahren wird heisst: Wir, die amis, tun was immer uns beliebt und alle anderen tun gefälligst auch, was uns beliebt.

Genau dazu aber kommt aus Russland und zunehmend auch aus China und mittlerweile sogar von weiteren Ländern die Feststellung, man sei souverän. Im Fall von Russland sagt man das inzwischen sehr deutlich und zeigt sich – trotz aller illegalen Erzwingungsversuche des werte-westens – unbeirrbar und, wichtiger noch, auch gut gerüstet, diese Souveränität zu besichern und verteidigen zu können.

Denn das Prinzip, nach dem die amis handeln, die monroe Doktrin – und diese verbirgt sich hinter dem Exzeptionalismus idiotistans – zielt darauf ab, Souveränität a) bei niemandem anderen zu dulden und b) für sich selbst *global* in Anspruch zu nehmen.
Wenn z.B. irgendwelche Hinterwäldler-„Gerichte“ in amärrika allen Ernstes davon ausgehen, ihre Hirnblähungen seien auch z.B. in China verbindlich und gefälligst umzusetzen, dann beruht das auf dem eben unter (b) Angeführten.

Dieser Abartigkeit entgegen zu treten und sie zu beenden ist auf zwei Wegen möglich: Der erste ist die internationale Auseinandersetzung, wobei die militärische Form ausdrücklich nicht ausgeschlossen und letztlich sogar wahrscheinlich ist. Analog ist das Gegenstück, nämlich die Abartigkeit als zwingend zu etablieren, der Weg, den die zio-globalisten gewählt haben. Der andere Weg ist – vor trump rein theoretisch – der, die Wurzeln in den hegemonial orientierten usppa selbst zu bekämpfen.
Und bei diesen Betrachtungen stoßen wir wieder mal auf die beiden ami Blöcke; auf der einen Seite die zio-globalisten und auf der anderen die Nationalisten und „Patrioten“.
Und noch etwas wird verständlich: Das irrwitzige Militärbudget der usppa. Warum ist es so irrwitzig hoch? Weil es *nicht* das Budget einer Nation ist, nicht einmal das einer räuberischen und aggressiven, sondern es ist das Budget der zio-globalisten für das primär militärische Werkzeug zur Um- und Durchsetzung der Weltherrschaft, die einstweilen unter dem Arbeitstitel „Hegemon usppa“ lief, die aber, das ist zunehmend klar zu erkennen, auch die usppa selbst betrifft; auch sie würde nach Erreichen des großen Zieles nichts weiter als ein Untertan der Weltmacht sein, die sich dann der nicht gebrauchten usppa Fahne entledigt.

Ich sage das auch deshalb so deutlich, weil man verstehen muss, dass die Nationalstaat bzw. „Patrioten“ Bewegung in den usppa *weit* entfernt und viel grundsätzlicher ist als das übliche polit-Geplänkel z.B. in Form der Frage, ob man eher konservativ oder eher sozi ist. Worum es bei trump geht, ist nicht weniger als die Existenzfrage der usppa.
Übrigens, das nur als Randanmerkung, sollten wir auch in eu-ropa zunehmend bemerken, dass das Projekt „eu-ropa“ nichts anderes ist als ein kleiner Bruder des monroe Molochs usppa; inzwischen ist es sogar noch erheblich schlimmer geworden, denn durch die Vorgänge in den usppa gibt es zunehmend Bemühungen der zio-globalisten, eu-ropa zum Ersatz-Köter zu machen, falls man trump und seine Bewegung nicht beseitigen kann.

Schauen wir nun ins „Auge des Wirbelsturms“, in die usppa.

Der erste (aber nicht wichtigste) Blick fällt auf Q, dessen Aufgabe (hier bereits vor einiger Zeit umrissen) immer deutlicher wird. „Stell dir vor, es ist Revolution und keiner geht hin“; das, bzw die Vermeidung dessen ist es, worum es geht bei Q. Seine Aufgabe ist – ich sagte das bereits mehrfach – *nicht* Aufklärung; diese findet sozusagen *im* Gemeindesaal statt. Q’s Aufgabe ist es, möglichst viele zu motivieren, dort hinzugehen und am Tag X dann im Gemeindesaal zu sein und zwar erwartungsvoll und motiviert und nötigenfalls bewaffnet.

Und wir nähern uns diesem Tag X mit raschen Schritten. Anständigerweise muss ich meinen nun folgenden Ausführungen voraus schicken, dass so gut wie niemand wirklich *wissen* kann. Worum es geht, ist einfach zu groß und zu wertvoll und es gibt zu viele Geflechte und Grauzonen, aus denen Überraschungen kommen können; letztlich ist alles möglich, auch z.B. dass trump sich als Falsch-Spieler erweist. Allerdings verdichtet sich die Situation durch immer weitere, meist eher klein wirkende Elemente, so dass eine realistische und ziemlich wahrscheinliche Einschätzung möglich ist – und um die geht es hier nun.

Wie wir bereits öfter gesehen haben, gibt es unbedingte und bedingte Macht, wobei die bedingte Macht eine ist, die sich auf die unbedingte stützt. Der $ ist ein ganz gutes Beispiel für eine bedingte Macht. Eigentlich könnte jedes egal wie kleine Land der Welt sagen, dass sie nicht mehr in $ handeln wollen. Was sie davon abhielt, waren nicht wirkliche wirtschaftliche oder finanzielle Gegenmaßnahmen sondern die militärische Macht hinter dem $ (und die bekannte Aggressionsbereitschaft der usppa). Nebenbei angemerkt, ist auch die militärische Macht, obwohl üblicherweise zu den unbedingten Formen der Macht gezählt, weitgehend eine bedingte, weil sie allerhand Bedingungen braucht wie zunächst mal Waffen aber auch Logistik usw. Ich beleuchte das kurz, weil es letztlich um eine Ableitung von etwas geht, das wir unlängst besprochen haben.
Die zwei wirklich unbedingten Mächte sind die beiden Seiten letztlich derselben Macht, nämlich Intelligenz und Wissen, wobei die eine Seite sich eher auf die Erlangung und Auswertung von Wissen sowie auf die darauf aufbauende Planungsfähigkeit bezieht, während die andere Form sich mit der Störung, Verfälschung und gezielten Streuung von (falschen) Informationen und Wissen befasst.

Und womit hat trump es hauptsächlich zu tun, wer sind die hauptsächlichen Gegner? Es sind im Kern eben diese beiden unbedingten Machtformen, zum Einen in der Gestalt von fbi, cia, Gegenaufklärung, Sondergerichten usw und zum Anderen in Gestalt der medien, gleich ob online, gedruckt oder TV.
Kurz, wir finden auch hier klassische Grundstrukturen wieder.

Und genau diese bekämpft trump auch. Er bekämpft die Lügenverbreiter und Realitäts-Entsteller (sein offener Kampf gegen die fake-medien) und er bekämpft die Dienste – allerdings der Natur der Dinge folgend auf sehr unterschiedliche Weise. Gegen Erstere kämpft er direkt und geradezu ostentativ, indem er z.B. plakativ gewisse medien wieder und wieder als fake-medien bezeichnet, ihnen Gespräche verweigert usw. Gegen Letztere scheint er fast tatenlos still zu halten und z.B. den Sonderermittler mueller bis ins Absurde gewähren zu lassen.

Warum? Aus verschiedenen Gründen. Ein wichtiger ist der, dass die medien naturgemäß offen (im Sinne von nicht verborgen) agieren. Ein anderer ist der, dass die medien und Internet-Konzerne praktisch durchgängig private Unternehmen sind, während die Dienste Behörden sind, über die trump die – wenn auch bislang sehr wenig genutzte – Befehlsgewalt hat.
Bedenken wir, dass medien „nur“ eine Ausprägung des Kerns der unbedingten Macht sind sowie den Aufbau und das Wesen eines Staates, so erkennen wir, dass die Dienste, Behörden und der „Justiz“-Apparat der „Kopf“ der Krake sind; gegen sie muss der erste wesentliche Hieb geführt werden und sie sind es auch, wenn sie unter Kontrolle gebracht sind, die für den Kampf gegen die anderen Krakenarme wie insbesondere die medien erforderlich sind.

Betrachten wir nun noch den Kontext, so nimmt der hochwahrscheinliche Verlauf Gestalt an. Ein entscheidender Faktor sind die Zwischenwahlen; zum einen, weil die „demokraten“, wenn und sowie sie die Mehrheit hätten (was noch nicht auszuschließen ist), ein Amtsenthebungsverfahren gegen trump einleiten und seine gesamte politik verkrüppeln und verhindern würden und könnten.
Aber es gibt auch noch andere, weniger offensichtliche Gründe wie z.B. den, dass mueller in rechtlich sehr seichtes und gefährliches Wasser kommt, wenn er seine „Untersuchung“ nicht bis deutlich vor den Zwischenwahlen abschließt – was er allerdings nicht will, weil er noch immer weitestgehend leere Hände hat, was die Anschuldigungen gegen trump angeht.
Desweiteren ist zu bedenken, dass die entscheidende Phase des Wahlkampfes bei den amis (wegen ihrer äusserst kurzen Aufmerksamkeits-Spanne und ihres sehr kurzen Gedächtnisses) die zwei bis drei Wochen vor dem Wahltag sind.

Es ergibt sich also folgendes Bild: trump muss gegen Ende Oktober eine größere „Bombe“ zünden um sicherzustellen, dass seine partei und insbesondere die ihm zugewandten Kandidaten gewinnen und die Mehrheit nicht nur halten, sondern sogar noch ausbauen. Und er muss bis dahin den erbittert gegen ihn geführten medien und Anschuldigungs-Krieg nicht nur überstehen, sondern möglichst auch ein paar (notfalls kleinere) Siege erringen und Knüppel ins Getriebe der gegnerischen Maschinerie stecken. Aber wie?

Wer über Monate aufmerksam das Geschehen – auch in Details – verfolgt hat, der wird bemerkt haben, dass das Team trump offensichtlich vieles *weiss*, aber nur äusserst sparsam ausgespielt hat. Warum? Weil der gegnerische Kern im Bereich der Dienste (zu denen auch das fbi gerechnet werden muss) naturgemäß nicht nur im Schatten agiert, sondern diesen auch weitgehend beherrscht. Wer aber seinen Gegner nicht kennt, der ist dazu verurteilt, den Krieg zu verlieren, selbst wenn er die entscheidende Schlacht gewinnt. *Das* war der Grund, warum trump nicht nur still gehalten und den Trottel gegeben, sondern sogar noch kräftig provoziert hat. Die Gruppe hinter ihm musste nicht alles aber allemal genügend Teile, Verflechtungen und mächtige Leute im Halbdunkel durch geschicktes Handeln, insb. Provokation und Bedrohung oder auch scheinbare Sicherheit, zum Handeln zwingen und dann aufklären.

Und noch etwas ist zu bedenken, nämlich wie ein Staat funktioniert. trump wird *zwei* Bereiche brauchen, die beide halbwegs funktionieren müssen. Zum einen die Ermittler und Polizisten, zum anderen aber auch funktionierende Teile des Justiz-Apparates; die – gewiss in Betracht gezogene aber möglichst zu vermeidende – Alternative wäre eine Diktatur, um den Staatsapparat effizient zu restaurieren.

Der Entzug der Sicherheitsfreigabe von brennan, dem Ex cia-Chef, der zweifellos eine wesentliche aber ebenso zweifellos nicht die entscheidende Rolle im Kampf der zio-globalisten gegen trump gespielt hat, ist eine klare Kampfansage. Dass trump ausdrücklich erklärte, auch die Freigaben weiterer hochrangiger Ex-Mitarbeiter – durch die Bank hochrangige „Leutnants“ der zio-globalisten – zu erwägen, unterstreicht seine Kampfbereitschaft.
Aber ich halte trump Zug gegen brennan für noch etwas, nämlich eine Finte. brennan ist eine zu offensichtliche und laute Figur und nebenbei bemerkt viel zu geistlos, um wirklich wichtig zu sein. Der taktischen Linie entsprechend gehe ich davon aus, dass trump, wenn er denn weitere Freigaben entzieht, dies wieder mit sehr sichtbaren aber eher weniger bedeutenden Leuten tun wird.

Desweiteren gehe ich davon aus, dass trump darauf drängen lassen wird (hauptsächlich durch seinen Anwalt giuliani), dass die mueller Untersuchung allerspätestens zum 15. September abgeschlossen wird.
Und von noch etwas gehe ich aus, davon nämlich, dass eine der entscheidenden Figuren gegen trump sich als „Maulwurf“ oder mindestens als Verräter erweisen wird. Denkbarerweise wird auch Justizminister jeff sessions überraschend sein Amt wieder voll ausüben und relativ schnell etliche Figuren entlassen.

Übrigens ist es gar nicht so schwer, zumindest einen ersten Einblick in die vielfältigen Verflechtungen zu bekommen. Zum Beispiel gibt es einen größeren „Knoten“ sehr bekannter Spieler im Justiz-Bereich aus mueller, comey, rosenstein und wray; in einigen Fällen z.B. studierten da Zwei zur gleichen Zeit dasselbe an derselben Uni oder es gibt ziemlich direkte Verbindungen zum clinton Clan; auch haben die meisten bereits früher (in jeweils anderen Rollen) zusammen gearbeitet. Ein weiteres recht ergiebiges Feld ist die Betrachtung, wie die Abstimmungsverhältnisse im senat zu den jeweiligen Kandidaten waren. rosenstein z.B. wurde durchgewunken, mueller fast verehrt, sessions dagegen erbittert bekämpft. Ein weiterer Punkt bzw. Messlatte sind klassische „demokraten“ Anliegen wie (angeblicher) Rassismus oder auch lgbtxyz-blabla; sessions war immer strikt konservativ, comey dagegen hat sogar offiziell entsprechende lala Projekte unterstützt. Und sie haben alle sehr hässliche Flecken auf der weste; so hat einer z.B. in der enron Affaire sehr unrühmlich mitgemischt und zwar Hand in Hand mit dem schärfsten Hund von mueller, andere wieder haben sehr wichtige Affairen, z.B. den Bengazi Anschlag vertuscht und Aufklärung soweit ihnen irgend möglich verhindert, usw.

Gerade erst dieser Tage kamen neue Hinweise auf, die auf einen anstehenden Schachzug hindeuten, nämlich ein Angebot à la „Du kannst dich umdrehen und auspacken und uns gegen die andere Seite dienen und später halbwegs ohne Gesichtsverlust als freier Mann zurücktreten – oder – du kannst dein bisheriges Spiel weiter spielen und im günstigsten Fall lebenslang im Gefängnis (oder auch tot in einer dunklen Ecke) enden“.
Der Hinweis war das *offene* Thematisieren, Hand in Hand mit einer (gefürchteten) judicial watch Klage auf Akteneinsicht, der äusserst schmuddligen Aktionen eines der ranghöchsten Mitarbeiter im „Justiz“-Ministerium (bruce ohr), die nebenbei bemerkt auch deutlich und warnend indizieren, dass die trump Gruppe *viel* mehr – und absolut Entscheidendes – weiss als man dem „Trottel trump“ zutraut. Aber das ist nicht der hier interessante Punkt. Der ist das dezente (aber nicht offen ausgesprochene) Angebot „Schau, rosenstein, der Mann arbeitet direkt unter dir. Also, es läuft so: Einer wird tief fallen. Such dir aus, wer, du oder er“.

Und wie wird trump kurz vor der Wahl die „Bombe“ platzen lassen? Gar nicht. Es wird eine Serie von Explosionen geben, die immer größer werden. Das „wie?“ betreffend tippe ich darauf, dass trump anlässlich eines „erheblichen Hinweises“ (von denen es reichlich gibt) einfach tut, was ein usppa präsident tun darf, nämlich die entsprechenden Dokumente freigeben. Hierbei tippe ich darauf, dass es anfangs „nur“ eine Freigabe z.B. für den kongress Untersuchungsausschuss ist, am Ende aber (kurz vor dem Wahltag) eine vernichtende „Bombe“ in Form einer „ums Wohl der Nation besorgten“ öffentlichen Freigabe.
Das wird locker reichen, um die republikaner-Sitze – teilweise auch mit neuen trump-freundlicheren Abgeordneten – zu behalten und einige dazu zu gewinnen. Vor allem aber wird es das große sich gegenseitig Fressen und Verraten bei den „demokraten“ auslösen. und einen relativ schnellen Aufräum Feldzug ermöglichen.

139 Gedanken zu „Dies und Das – Prediger, Spione, Q und der Tag X“

  1. https://de.sputniknews.com/politik/20180817321994754-usa-kuendigen-endkampf-in-syrien-an/

    USA kündigen „letzten Schlag“ in Syrien an

    Die US-Administration hat eine letzte Etappe der amerikanisch geführten Militäroperation in Syrien angekündigt. Eine groß angelegte Militäraktion sei in Vorbereitung, sagte Brett McGurk, Syrien-Beauftragter des amerikanischen Präsidenten Donald Trump, am Freitag.

    „Wir bleiben in Syrien, unsere Aufmerksamkeit gilt dem Endsieg über den IS (Islamischer Staat, auch Daesh*)“, sagte McGurk. Jetzt werde der Endkampf gegen das „Kalifat“ vorbereitet. „Das wird eine sehr bedeutende Militäroperation sein.“

    viel dreister geht es wohl kaum …

    1. Also jetzt wissen wir wenigstens den Namen des definitiv anstehenden us-Truppenabzuges aus Syrien: Operation „Letzter Schlag“.

    2. Also sprach die McGurke…

      Wenn das nicht eine Steilvorlage für eine hübsche Menge Spott und Hohn über das Wesen des erbärmlichen us-amerikanischen Engagements in Syrien ist:

      Jetzt, nachdem die letzten Kopfabschneider halb verhungert von der SAA aus den Löchern des Vulkangebietes gezerrt bzw. bei der versuchten Flucht zusammenkartätscht werden, wollen die tollen Amis „eine bedeutende Militäraktion“ gegen ISIS inszenieren und ihre selbst erteilte Daseinsberechtigung in SY zelebrieren.
      Was für eine Lächerlichkeit – „Letzter Schlag“ (Oder ist das so bedrohlich zu lesen, dass ähnlich wie Raqqa noch irgendeine syrische Großstadt eingeebnet werden soll, um maximalen Schaden zu hinterlassen, weil sie ansonsten nix reissen können?)

      Diese Lächerlichkeit wird nur noch überboten durch die unbegreifliche Dummheit des TV-Glotzer-Volkes, dem man offenbar so eine verlogene Story aus dem Lautsprecher der Yankees jeden Abend ungestraft unterjubeln kann.

      Ich mag gar nicht daran denken, was das für ein derbes Aufwachen für so verdummte „Nachrichtenkonsumenten“ sein wird in nicht so ferner Zukunft…

  2. Ein Ergebnis des Treffens von Trump mit Putin ist Putins Aussage
    Bei einer Pressekonferenz.
    https://www.youtube.com/watch?v=3YtgSBrHOCE
    Über den tiefen Staat, der weltweit operiert und sich nicht an Gesetze hält und einen neuen globalen Krieg organisiert.
    Damit hat Trump zu tun.
    Sein „tiefer Staat“ ist einer der ideologischen Führer.
    Die Nullzinspolitik, die Masseneinwanderung in die EU, der Krieg in Syrien und die Kriegsvorbereitung gegen den Iran und gegen Rußland sind die Vorzeichen davon, daß sich das vollzieht was die Propheten z.B. Daniel in der Bibel oder Irlmeier nach 1945 Kundgetan haben.
    Der Brückeneinsturz in Italien muß auch hier mit eingerechnet werden.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/08/genua-uberwachungsvideo-zeigt.html

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/08/zeuge-bestatigt-es-gab-eine-explosion.html

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/08/wurde-die-morandi-brucke-gesprengt.html

    Die Priester, um nichts handelt es sich bei den Apologeten des tiefen Staates, sind schon seit tausenden von Jahren aktiv und haben die Zügel schon immer verdeckt in die Hände gehalten.
    So z.B. während der Zeit der Pharaonen.
    Hierzu den Roman von Prus lesen, mit dem Titel Pharao.
    Auch Stalin war nur der Beck und nicht der Khan.
    Der Beck ist immer sichtbar. Wer war der Khan? Wenn wir diese Frage enträtseln dann kommen wir auch dahinter wer Putin ins Amt gehievt hat und anleitet.

    1. Klasse auf den Punkt gebracht! Und alle starren auf den „Beck“! Aber bei Herrn Putin gibt es ja wohl keinen Erklärungsbedaf mehr, das pfeiffen ja schon die Spatzen vom Dach!

          1. Dann muss aber auch der spätere reumütig bettelnde Brief berezowskis an Putin, in dem er sich entschuldigt und um eine Chance zur Rückkehr fleht, erwähnt werden. berezowski als Meister und Putin als Puppe ist offensichtlich nicht haltbar.

            1. Nicht eine Person ist der „Khan“!!! Bei Herrn Putin ist vieles noch immer hoch nebulös. 3 Monate nach diesem Selbstmord-Sager, starb sein „Freund“ vor seiner „Haustür“

              https://www.bloomberg.com/news/articles/2014-07-05/total-s-de-margerie-sees-no-need-for-dollars-in-oil-purchases

              Ja, schuldig war ja der besoffene Schneepflugfahrer. Wem dem nicht so gewesen wäre, würden wohl ganz andere die Strippen auf dieser Welt ziehen. Meinen Sie nicht auch?

              1. 1) empfiehlt es sich, ami Quellen grundsätzlich mit größtem Misstrauen zu begegnen.
                2) was hat der Schneepflugfahrer mit Putin zu tun?
                3) War bekannt, dass der umgekommene Total Chef und Putin sich schätzten.
                4) hat n = 1 statistisch null Aussagekraft; entsprechend werden Ereignisse wie der verstorbene Freund schlicht „Zufall“ genannt.

                Auch vermisse ich Logik. Russland hat ausgezeichnete Geheimdienste und Sondereinheiten – aber irgendwie fallen Leute, die Putin mutmaßlich nicht mag, einfach nicht reihenweise tot um (sondern nerven die Welt seit Jahren ungestört mit ihrem Genöle).

                Ihre wiederholten Bemühungen, Putin und Russland schlecht zu machen, scheitern alleine schon wegen grober Mängel in Ihrem Vorgehen.

                1. „Ihre wiederholten Bemühungen, Putin und Russland schlecht zu machen ….“
                  Falsch!
                  Ich mag die Russen, habe in der Armutszeit unter Jelzin eine Gastfreundschaft erlebt, unbeschreiblich.
                  Ich bin (allenfalls) ein Putin-Skeptiker und vieles passt bei dessen „Karriere“ nicht, Sie mögen das ander sehen, ber stellen Sie mich nicht in diese Ecke!

                  1. McKotz:
                    Irgendwie seltsam widersprüchliche Botschaften von Ihnen:
                    Sie mögen angeblich die Russen und sind gegenüber Putin angeblich nur „allenfalls skeptisch“ – aber die Andeutungen und Unterstellungen gegen letztere(n) haben doch eine Qualität, die man nicht wirklich freundlich nennen könnte. Und alles basierend auf Meldungen irgendwelcher Kommentatoren irgendwelcher Formate.

                    Aber Ihre Sprachregelung zu den von Ihnen gewählten Ausdrucksweisen seien Ihnen unbenommen.
                    Wenn Sie darauf bestehen, trotz aller Probleme als gegenüber Russland bzw. Putin „freundlich“ empfindend wahrgenommen zu werden, fällt mir nur ein:
                    Wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr.

  3. „….wird die „entsprechenden“ Dokumente freigeben“
    Was hilft die schoenste Freigabe, wenn sie nicht mehr „entsprechend“ kommuniziert werden kann, weil im Zuge der conservative censorship bald alle alternativen Medien vom Netz genommen sein werden, gerade rechtzeitg zu den midterms?

    1. Selbst wenn das „conservative censorship“ nicht praktiziert würde, wäre immer noch die Frage im Raum, ob der völlig verblödete und keines eigenen politischen Reflektierens mehr fähige Bewohner der degenerierten Westwerte-Zivilisation überhaupt noch etwas registrieren würde von den unfassbaren Enthüllungen, die da kommen WERDEN.

      Insofern würde ich sogar vermuten, dass die globalistischen Kaputtmacher inzwischen immer unverhohlener ihre satanistische Agenda fahren können, und zwar ganz offen den Leuten ins Gesicht scheixxen. Wussten ja schon die alten Nazis, dass eine Sache nur monströs genug sein muss, um für „nicht real“ gehalten zu werden… Der Blockadeapparat gegen zu viel Realität ist sehr tief in der kollektiven Seele implantiert.

      Zumindest einen Großteil der heute von linker Seite sozialisierten und gehirngewaschenen Zeitgenossen im Westen würde ich da einordnen.

      Die traurige Wahrheit ist doch:
      Die Leute wollen gar nix wissen, die wollen einfach weitermachen in ihrem Illusionstheater und sich von keiner „schlechten Nachricht“ aus dem Konzept („Hier ist alles super“) bringen lassen.

  4. Na ja, lieber Russophilus, das ganze am Schlusss ihres Artikels reichlich spekulativ. Mal abwarten. Glaube ich eher nicht, dass es da „Explosionen“ gibt – genauso wenig, wie es in der Ostukraine keine „Explosionen“ gab (was ich auch so erwartete und in diesem Forum auch schrieb) während der von Ihnen „heissgeliebten“ Fussball-WM. Ansonsten natürlich ein guter Artikel.

  5. Passend zum Thema Trump und seiner Taktik ein bereits älterer Kommentar.
    Original Hier:
    Originalartikel auf reddit.com
    https://www.reddit.com/r/greatawakening/comments/8x67lz/imperator_rex_on_trump_and_q_and_congress_and/
    (Hoffe das ist dem Hausherrn nicht zu lang, aber ich finde den Gedankengang schlüssig um das Bild abzurunden)

    Übersetzt mit deepl.com

    ———————————————————
    Meinung
    Imperator REX zu Trump und Q und Kongress und Twitter und FOX

    Einige Leute haben kein Twitter,also dachte ich, dass ich diesen Strang schreiben geben würde, das dieser hoch-geachtete Anti-Tiefe Stater gerade jetzt bekannt gab. Ich bin zwar nicht mit allem einverstanden, was er sagt, aber es ist sehr gut.

    @ImperatorRex

    Ein Thread darüber, wie das Team Trump die Normies auf das vorbereitet, was kommt: Großes Sumpf trockenlegen.
    Viele betrachten das Kabuki-Theater im Kongress als den Weg, um „Trumpf gegen Sumpf“ zu bewerten.
    Sie missverstehen die Rolle, die Trump dem Kongress in diesem großen amerikanischen Skandal zugewiesen hat.
    Die Strategie wird jetzt klarer.
    Betrachten Sie : Trumpf WEISS ALLES.
    Das ist keine Situation, in der er blind fliegt. Die Beweise sind alle vorhanden. Schon seit langem.
    Das Problem ist nicht, was Trump hat. Es ist WIE, die Täter vor Gericht zu bringen. Und WANN.
    Meiner Meinung nach,Trumps Hauptherausforderung ist nicht soviel in der Beweiserhebung oder sogar in der Durchführung gewesen.
    Sessions, Huber (& ich vermute andere USAs) gehen leise ihren Geschäften nach.
    Die größte Herausforderung bestand darin, die Öffentlichkeit für das, was kommen wird, zu schulen und vorzubereiten.
    Denken Sie daran, Trump hat NULL Unterstützung von Obama & Clinton Mediensklaven, die einst die Medienlandschaft dominierten, aber immer noch Macht haben.
    Tatsächlich waren die meisten der betroffenen Verkaufsstellen Teil der Verschwörung. Sie LÜGEN aktiv gegen Trump, 24/7.
    Sie sind mitschuldig.
    Also, wie kann man den Gaunern Gerechtigkeit widerfahren lassen?
    Sie brauchen die Unterstützung der Bevölkerung. Und Verständnis.
    Die Öffentlichkeit muss sich darüber im Klaren sein, dass im Jahr 2015/16 schreckliche Verbrechen begangen wurden. Und auch abgemildert, damit größere Strafverfolgungsmaßnahmen folgen.
    Das bedeutet, dass Trump den Obama/Clinton-Sklaven-Medienkomplex in einer Weise umgehen muss, die ihn überflüssig macht.
    Die WANN-Frage wird entschieden: der Takedown wird kalibriert, um die Demokraten, in den Halbzeitwahlen zu zerstören.

    Aber zurück zur WIE-Frage.
    Um die Obama/Clinton-Sklavenmedien zu umgehen, hat Team Trump eine hoch organisierte, disziplinierte, komplexe und koordinierte Informationskampagne durchgeführt.
    Meiner Meinung nach, benutzen sie VIER verschiedene Kanäle, um unter dem Radar ein massives Netzwerk von Unterstützung zu bilden, vorzubereiten und aufzubauen.
    Jeder Kanal wird von bestimmten Personen/Schlüsselspielern betrieben, die spezifische Ziele haben, sowie verschiedene Zugriffsebenen auf den Fundus an Beweisen, den Trump hat.

    Was sind die 4 Hauptkanäle?
    Ich denke, Twitter, FOX, Congress &’Q‘ sind die vier wichtigsten Kanäle, um die Nachricht zu verbreiten.
    Dazu eine Handvoll brillanter, mutiger und unabhängiger Journalisten.
    Warte – hast du ‚Q‘ gelesen?
    Ja.
    Ein kurzer Kommentar zu’Q‘.
    Ich habe mich nie in die „Q is a larp“-Theorie eingekauft. Larps geben nach einiger Zeit auf. Sie werden müde, abgelehnt oder gelangweilt.
    Allerdings habe ich auch IMMER die Theorie abgelehnt, dass ‚Q‘ die Wahrheit des Evangeliums ist.
    Und tun es immer noch.
    Die meisten der Q-Gang gehen davon aus, dass jedes Q ‚Breadcrumb‘ zu 100% wahr ist. Viele glauben, es ist Trump selbst. Sie liegen falsch. Das ist naiv.
    Es ist mir egal, wer Q ist. Es interessiert mich auch nicht, ob Q Dinge voraussagt, bevor es passiert.
    DENN DARUM GEHT ES NICHT.
    Q‘ IST eine echte Pro-Trump-Propaganda/Bildungs- und Aufklärungskampagne.
    Sie ist organisiert, zielgerichtet und anspruchsvoll. Und ausdauernd.
    Ist die Information ‚Q‘ falsch oder echt?
    Antworte: (BEIDES)
    Nach meiner Meinung, das ‚Q-Projekt‘ hat sich zum Ziel gesetzt, Massenbewusstsein, Diskussion, Engagement und Loyalität für das ‚Trockne den Sumpf aus‘-Projekt zu schaffen.
    Es geht darum, pro-Trump ‚informierte SPECULATION‘ zu schaffen.
    Und zu DISPERSE es in den sozialen Medien, die Umgehung der MainStreamMedien.
    Das Konzept ist GENIALL. Mehr als brillant und einzigartig.
    Es erlaubt Trump-Fans, sich anonym zu engagieren, wichtig in der aktuellen Atmosphäre, in der es immer noch riskant ist, sich als Pro-Trump zu präsentieren.
    Aber das Genie ist der Einsatz von Social Media.
    4Chan verbreitet Informationen mit hoher Geschwindigkeit.
    Q kann einen ‚Breadcrumb‘, einen Hinweis, ein Foto, einen codierten Thread über aktuelle Trump-Ereignisse fallen lassen, der zu Spekulationen unter’Anonymen‘ einlädt.
    Innerhalb weniger Minuten wird es von MILLIONEN von Menschen auf 4Chan, Twitter, YouTube, Minds etc. gesehen und diskutiert.
    Unvermeidlich werden einige ‚Anons‘ so fasziniert, dass sie ihre Zeit darauf verwenden, die Bedeutung der Botschaften zu entschlüsseln.
    Auch sehr intelligent. Ergebnis?
    Ein riesiges Netzwerk von Pro-Trump-Spekulationen. Für sehr geringe Kosten. Siehst du das Genie darin?
    Der Sinn von Q ist es, Fehlinformationen, gemischt mit echten Nuggets echter Informationen, zu nutzen, um Massen-SPEZIFIKATION zu erzeugen.
    Gleichzeitig soll die wachsende „Q“-Gemeinschaft über das, was tatsächlich geschieht, geschult werden und Hinweise auf die Zukunft geben.
    Und um neue Anhänger zu locken.
    Nach meiner Meinung ‚Q‘ ist nicht eine Person. Es ist eine Sammlung von Personen, die Trump treu ergeben sind, aus dem IC und WH.
    Weiß Trump von Q?
    JA. Ganz sicher. Er hat keine Zeit, das Programm zu verwalten, aber er würde eine Menge grünes Licht geben.
    Ein Twitter-Kumpel fragte mich, wer meiner Meinung nach daran beteiligt ist.
    Trump ist ein wichtiger Teil davon, da bin ich mir sicher. Auch Stephen Miller, vielleicht sogar General Flynn und Steve Bannon.
    Aber wir werden es nie erfahren. Das müssen wir auch nicht. Q“ ist nur eine Komponente einer übergreifenden Kommunikationsstrategie.
    Was ist mit den anderen 3 Kanälen? FOX: Das ist offensichtlich. Die Hannity Posse & Lou Dobbs sind die Hauptakteure.
    Hannity hat genug Informationen bekommen, um die gelegentliche Bombe fallen zu lassen. Und um die Basis aufzurichten.
    Er kennt das Ausmaß des Skandals. Aber nicht alle Details.
    By the Way, Hannity’s tollwütiger Anti-Sessions Inhalt ist einfach für uns, als BS zu verspotten, aber normies kaufen es total.
    Es ist auch ein sehr effektiver Weg, um Distanz zwischen Trump & Sessions zu schaffen, wichtig für den Fall, dass Sessions seine Unabhängigkeit demonstrieren muss.
    Das ist also Twitter, Q, FOX.

    Was ist mit dem Kongress, dem 4. Kanal?
    Nun, es scheint klar zu sein, dass Trump ausgewählte Persönlichkeiten des Kongresses mit unterschiedlichem Wissensstand über die Kriminalität bei den Wahlen 2016 betraut hat.
    Grassley, Goodlatte und Nunes sind die Hauptakteure. Im Gegenzug weisen sie anderen (z.B. Jordan, Gaetz) spezifische Zugänge und Informationen zu.
    Aber ihre Aufgabe ist es NICHT, den Sumpf zu entwässern.
    Diejenigen von euch, die denken, dass ihr jemals vom Kongress zufrieden gestellt sein werdet, werden immer enttäuscht sein.
    Dafür gibt es einen Grund.
    Trump weiß sehr wohl, dass der Kongress nicht die Beweise bekommen kann, die er hat. Es ist korrupt und unzuverlässig, auf beiden Seiten.
    Die Beweise werden durchsickern und kontaminiert.
    Noch etwas anderes.
    Viele der Gauner sind im Kongress. Warum sagst du ihnen, was du hast?
    Es wäre Wahnsinn, das zu tun.
    Nein, meiner Ansicht nach besteht die Rolle der ausgewählten Personen im Kongress vor allem darin, die Gauner zu entlarven und die Öffentlichkeit zu erziehen.
    Diese Grassley/Goodlatte/Nunes-Briefe? Sie sind Hinweise auf die Beweise Trump ALREADY HAS.
    Das sind Briefe an die Öffentlichkeit. Auf dich und mich. Und die Normies.
    Diese Kabuki-Kongress-Sitzungen? Betrachten Sie sie als öffentliche Aufklärung und Aufweichung.
    Vielleicht wird Nunes die Ehre zuteil, ein paar Bomben zu werfen, die das Schlimmste aufdecken. Er war großartig.
    Plus, ist es wichtig, dass dieses vom Kongreß kommt, der Wurzel u. Zweigverbesserung benötigt.
    Aber Trump selbst wird den Hammerschlag liefern. Durch Deklassifizierung.
    Danach öffnen sich die Schleusen.
    Nun könnten einige von Ihnen sagen, dass dies alles sehr ‚unpräsidentschaftlich‘ ist.
    Nun, scheiß drauf.
    Du MUSST dich erinnern, mit wem Trump es zu tun hat.
    Echte böse SOBs, die Amerika zerstörten, während die Bevölkerung schlief. Und wer würde das gerne wieder tun, wenn er die Chance dazu hätte.
    Trump WIRD sie aufhalten, aber es erfordert echte List und geniale Strategie. Das ist das WIE.
    Die Leute fragen: „Wird Trump gewinnen?

    FALSCHE FRAGE.
    Trump hat bereits gewonnen.
    „Siegreiche Krieger gewinnen zuerst und ziehen dann in den Krieg, während besiegte Krieger zuerst in den Krieg ziehen und dann versuchen zu gewinnen.“ (Sun Tzu).
    Die’Operation Crossfire‘ zu Splittern bricht den Damm weit auf.
    Trump wird dann nach diesen Halbzeiten bis 2020 noch größere Ziele im Visier haben.
    Er wird sie auch erledigen. Da können Sie sicher sein.

    1. Die beste und übersichtlichste Zusammenfassung zu Trump und Q, bzw. deren Strategie, die ich bis jetzt im deutschsprachigen Raum gelesen habe. Besten dIch beobachte Trump und Q seit der Wahl bzw. dessen Erscheinen im November letzten Jahres. Liebe dafür!
      Ergänzen muss ich hier eigentlich nur noch den Umstand, dass Trump in diesem Frühjahr per Executive Order den nationalen Notstand bereits ausgerufen hat, was natürlich geflissentlich von unseren Presstituierten ‚übersehen‘ worden ist. In der gleichen EO wird das Militärgerichtswesen fit gemacht für zu erwartende Prozesse, welche nach einigen ami-auguren ab dem 1. Jänner beginnen sollen. Lasst uns alle darauf hoffen, dass Justizias Schwert wirklich zuschlagen wird, und dass dies keine Wunschträume sind.

      1. Umstand, dass Trump in diesem Frühjahr per Executive Order den nationalen Notstand bereits ausgerufen hat

        Für sowas wäre ein solider Beleg interessant sowie eine Erklärung zu der Frage, inwieweit diese EO konkret umgesetzt wurde bzw. warum nicht EO-gemäß verfahren wurde.

        Interessant auch, dass Sie so begeistert sind von dem Artikel. Nicht nur, weil reddit als Quelle fragwürdig ist, sondern vor allem, weil ich meine Linie zwar ausgebaut und verfeinert, aber prinzipiell seit langem beibehalten habe (sprich, was jetzt so bewundert wird, war hier schon lange zu lesen). Nun, da es irgendein ami in einem ami-medium sagt (denn er zeichnet weitgehend meine Linie) wird es plötzlich als „beste und übersichtlichste Zusammenfassung“ zelebriert.

        Ergänzende Anmerkung: Im reddit Artikel sind einige Fehler. Der wohl gravierendste ist, den kongress als einen der 4 Hauptwege der Informationsverbreitung zu bezeichnen. Erstens kann der kongress nichts (in nennenswertem Umfang) verbreiten und ist wie trump auch auf andere angewiesen (insb. twitter) und zweitens ist der kongress tendentiell *anti*trump (Man bedenke, dass die „demokraten“ sowieso mit Zähnen und Krallen gegen trump sind, dass aber auch durchaus viele republikaner ihn *nicht* wirklich unterstützen).

        Randnotiz: Ich rate allgemein dazu, Beiträge von Neuen (und „Neuen“) erst mal mit Vorsicht zu genießen und weder in Zorn noch in Lobhudelei zu verfallen.

        1. Aber selbstverständlich:
          Hier die beiden Verweise zur Netzseite des Weissen Hauses.
          Der erste (Executive Order Blocking the Property of Persons Involved in Serious Human Rights Abuse or Corruption) führt zum Präsidenten-Erlass, der den nationalen Notstand ausruft in Bezug auf „Schwerwiegende Fälle von Menschenrechtsverletzungen und Korruption“.

          Im dritten Absatz steht: „I therefore determine that serious human rights abuse and corruption around the world constitute an unusual and extraordinary threat to the national security, foreign policy, and economy of the United States, and I hereby declare a national emergency to deal with that threat.“
          „Ich bestimme deshalb, dass weltweite schwerwiegende Verletzungen des Menschenrechts und Korruption eine unübliche und ausserordentliche Bedrohung der Sicherheit, der Aussenpolitik und der Wirtschaft der Vereinigten Staaten darstellen und erkläre hiermit den nationalen Notstand um dieser Bedrohung zu entgegnen.“

          https://www.whitehouse.gov/presidential-actions/executive-order-blocking-property-persons-involved-serious-human-rights-abuse-corruption/

          Der Erlass ist übrigens begründet, wie auch kaum anders zu erwarten, u.a. mit dem völlig kriminellen Magnistky-Erlass, dessen Gründe selbst hochkriminell waren. Ironie der Geschichte: Trump greift zu einem Mittel, um den DS zu zertrümmern und bedient sich dabei – bewusst oder wohl eher nicht bewusst – einer Grundlage, die jener DS in seiner Lügen-Maskerade selbst errichtet hat.
          Man kann nun natürlich zu Recht fragen, ob dieser Erlass tatsächlich auf den DS zielt oder nicht. Aber u.a. angesichts des Umstands, dass unter den ca. 18 Monaten unter Trump die Verhaftungen wegen Menschen- (Kinder-) Handels sich eklatant vermehrfacht haben, sehe ich hier eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass dieser Erlass von Anfang an zumindest auf diesen Sektor der Tätigkeit des DS gezielt hat.

          Der zweite Link befasst sich mit Zusätzen zu dem Handbuch zur Ausübung der Militärgerichte. (2018 Amendments to the Manual for Courts-Martial, United States)

          https://www.whitehouse.gov/presidential-actions/2018-amendments-manual-courts-martial-united-states/

          Hier ist v.a. Abschnitt 12 interessant:
          „Sec. 12. In accordance with Article 33 of the UCMJ, as amended by section 5204 of the MJA, the Secretary of Defense, in consultation with the Secretary of Homeland Security, will issue nonbinding guidance regarding factors that commanders, convening authorities, staff judge advocates, and judge advocates should take into account when exercising their duties with respect to the disposition of charges and specifications in the interest of justice and discipline under Articles 30 and 34 of the UCMJ. That guidance will take into account, with appropriate consideration of military requirements, the principles contained in official guidance of the Attorney General to attorneys for the Federal Government with respect to the disposition of Federal criminal cases in accordance with the principle of fair and evenhanded administration of Federal criminal law.“

          Kurze Zusammenfassung:
          Aufruf bzw. Anordnung, dass die Militärgerichtsbehörden mit den entsprechenden zivilen Stellen zusammenarbeiten sollen, und zwar, so lese ich es zwiachen den Zeilen, sind letztere den ereteren übergeordnet! („That guidance will take into account, with appropriate consideration of military requirements, the principles contained in official guidance of the Attorney General to attorneys for the Federal Government with respect to the disposition of Federal criminal cases in accordance with the principle of fair and evenhanded administration of Federal criminal law.“) Diese Führung wird in Rechnung tragen, *unter angemessener Berücksichtigung der militärischen Erforderlichkeiten*(!), die in den offiziellen Prinzipien zusammengefassten … usw.

          Wieso dem noch nicht nachgefolgt wurde?
          Zwei mögliche Gründe:
          1. Nach meinen Quellen gibt es hier Fristen zu wahren, und eine eben solche Frist soll Ende des Jahres auslaufen, weshalb das Grosse Reinemachen am 1. Jänner starten soll. Ich werde hinsichtlich dieser Fristen noch weiter graben. Bin aber juristisch ziemlicher Laie, und das us-Recht ist völlig anders aufgebaut, als das schweizerische.
          2. Vielleicht sind auch die Gefängnisse noch nicht bereit. Dem Vernehmen nach soll tatsächlich Guantanamo z.Zt. erweitert werden. Quellen sprechen hier von eine Aufstockung des Bestandes an Soldaten von über 300 Soldaten.

          Ich habe Ihre Analysen meistens sehr geschätzt, bringe das aber nicht jedes Mal zum Ausdruck, weil ich der Meinung bin, dass Sie keine Claquere brauchen und wollen. Meine Beurteilung des obigen Beitrages war keineswegs eine Abwertung Ihres Artikels. Wenn Ihr Blog nicht diese Qualität hätte, würde ich auch gar nicht hier lesen, geschweige den ab und an kommentieren. Sie haben zu Recht auf die Fragwürdigkeit des Phänomens Q etc. hingewiesen. Allein Ihre Begründung, dass Q mit Sicherheit zu den Autoren zurück verfolgt werden könne, spricht für sich.
          Nur, eines möchte ich hier zur Beachtung geben: Ihnen ist sicherlich aufgefallen, dass im totalen Irrsinn-Theater, das washington z. Zt. bietet, eine Dreibuchstabenorganisation praktisch nie erwähnt wird, nämlich die nsa. Und genau die nsa ist es, deren Hauptkompetenz das Zurückverfolgen ist. Zufall? Ist die nsa auf Seiten trumps? Wohl mehrheitlich schon. Wenn ja, dann könnte an Q vielleicht doch eine gewisse Legitimität sein.
          Letztlich ist das aber nicht wichtig, da stimme ich Ihnen zu.

          Noch zur 4. Quelle der Kommunikation, den Mitgliedern des Kongresses. Da irren Sie sich. Rechtlich gesehen haben Sie natürlich recht. Aber faktisch nicht. Wenn Sie sich vor Augen führen in welcher Kadenz Leute wie z.B. Trey Gowdy, Sarah Carter, Newt Gingrich und wie sie alle heissen in den ami-soap-news-shows gemelkt werden und ihre ’statements‘ runterhaspeln wie vom Irrsinn gestochen, dann müssen Sie denen sehr wohl einem Kommunikationsmöglichkeit zusprechen.

          Aus den ebenfalls heissen südlichen Bergen grüsst
          Aarsupilani

          1. Ich fürchte, Sie haben sich da vom Q Fanclub in die klassische Falle des Nicht-Überprüfens und vor allem falsch Deutens locken lassen.

            Der erste (Executive Order Blocking the Property of Persons Involved in Serious Human Rights Abuse or Corruption) führt zum Präsidenten-Erlass, der den nationalen Notstand ausruft in Bezug auf „Schwerwiegende Fälle von Menschenrechtsverletzungen und Korruption“.

            Erst mal, denn sowas ist wichtig in diesem Bereich, heisst to determine nicht (oder nur in Schulbüchern“ „bestimmen“. Tatsächlich beschreibt es, vor allem im juristischen Kontext, das Feststellen und zu-einem-Schluss-Kommen eines Amtsträgers, meist als Ergebnis einer ordentlichen Überprüfung.

            Nun zur erwähnten EO: Nein.

            Erstens ist der Passus des nationalen Notstandes mehr eine juristische Voraussetzung als das Ergebnis und zweitens handelt es sich offensichtlich um eine ziemlich komplexes Konstrukt, das nebenbei bemerkt recht unbekannte Leute aus allerlei Ländern erwähnt und in verschiedenster Weise ausgelegt werden kann. Das alleine könnte ein halbes Buch füllen und braucht *sehr* intime Kenntnisse der usppa, der Spieler, der Gesetze, usw.

            Vor allem aber – und anscheinend unbemerkt geblieben – ist wichtig, was diese EO *nicht* ist. Nämlich geheim. Das ist sehr wesentlich, denn eine EO der Art, wie sie von Q Kreisen dargestellt wird, wäre geradezu schwachsinnig (weil Vorwarnen mit lauten Sirenen) als nicht geheime EO.

            Kurz noch zum „Notstand“: Die Verfassung dort sieht eine recht ernst gemeinte Gewaltenteilung vor und dazu gehört, dass der Präsident die Exekutive führt, aber *nicht* den Kurs des Landes bestimmt (das ist der Legislative vorbehalten). Allerdings kann es Ausnahmefälle („Notstand“) geben, in denen umgehend gehandelt werden muss und der normale Prozess nicht eingehalten werden kann. Deshalb *beginnt* eine Klasse von EOs (zu der die vorliegende gehört) damit, erst mal darzulegen, dass und inwiefern ein Notstand vorliegt, denn ohne diesen hätte der Präsident nicht die nötige Grundlage und keinen Handlungs-Spielraum. Deshalb ritt ich auch auf dem Wort „determine“ herum; „einfach mal bestimmen“ kann er nämlich eben *nicht*. Was dieses determine beschreibt ist „Ich habe verfassungsgemäß alle relevanten Fakten und Faktoren geprüft und komme in einer sachlichen Betrachtung und Bewertung zu dem Schluss, dass …“

            Der in gewissen Kreisen laut trompetete Notstand ist nur also eine wichtige juristische Formalität und nicht etwa die „totaaaaal wichtige Nachricht!!!“

            Was die amendments in Sachen Militär und Verfahren angeht, so hat auch dies aus meiner Sicht keineswegs die Bedeutung, die in der Q Szene interpretiert wird.
            Was die wirkliche Bedeutung angeht, ist durchaus nicht sonderlich geheim. Ich verweise auf das Memorandum des ami „Verteidigungs“-Ministers vom 13. August mit dem Betreff „Diszipline und Tödlichkeit“, das recht gut zeigt, worum es geht, aber in Q Fan-Kreisen wohl wenig bekannt oder beachtet wird.

            Noch deutlicher wird es bezüglich der beiden erwähnten Artikel des Militärgesetzes ([8]33, [8]34). Offensichtlich wurden diese von den meisten im Q Dunstkreis nicht einmal gelesen. Auf den Punkt gebracht besagen sie, dass Verstöße a) gefälligst zur Anklage zu bringen (und nicht auf dem kleinen Dienstweg durch die Vorgesetzen zu erledigen), b) und zwar relativ flott und c) nach Prüfung durch den Juristen der Einheit (und gegebenenfalls nach Überarbeitung). Desweiteren wird darauf hingewiesen, sich in der Militärjustiz soweit möglich und sinnvoll an *grundlegenden* Vorgaben des Justizministeriums zu orientieren.

            Dieser Punkt (wie auch das erwähnte Memorandum) heissen im Grunde: a) Gerade angesichts einer korrupten und verkommenen Zivilgesellschaft *brauchen* wir ein sauberes Militär, b) völlig egal, wieviele Milliarden wir in Waffen pumpen, das A und O eines Militärs ist Disziplin. Wenn wir die (und Ordentlichkeit) nicht wieder herstellen, dann können wir auch zuhause bleiben.

            Ihrer Deutung der Unterordnung unter zivile Justizbehörden stimme ich ebenfalls nicht zu. Der Begriff „guidance“ gibt das nicht her.

            Kurz noch zur 4. Quelle: Nein ich irre mich nicht. Diese Abgeordneten finden nur Gehör, weil *medien* ihnen die nötige Bühne geben. Viele von denen twittern nicht einmal (oder recht begrenzt).

            1. Danke für die Tiefeneinordnung, hätte es sonst so ähnlich wie Aarsupilani verstanden , mit dem 1.1.2019.
              Sehr komplex.
              Aber wenn ich mir vorstelle die Wahrheit über 9/11 u.ä. wird deklassifiziert, dann sehe ich vereinfacht ausgedrückt dieses, Boom/Boom/Boom.

              1. Ich rechne nicht mit wirklich großen Bomben. Die hat keiner hochgehen lassen, auch die Russen nicht, obwohl sie zweifellos gut bestückt sind.
                Womit ich rechne sind primär *national* mittlere (und international meist bedeutungslose) Bomben, insbesondere zu äusserst illegalen Verflechtungen (z.B. banken oder auch Regierung – Konzerne) und zum washingtoner Sumpf. Übrigens rechne ich auch eher *nicht* mit Bomben zum Thema Kindersklaverei und Kinderficker; der Grund ist einfach: Sowas eignet sich wunderbar, um Gegner in den politischen Rollstuhl zu setzen (sprich, zu erpressen). Womit ich diesbezüglich rechne sind einige wenige Fälle (hauptsächlich kleinere Fische), um das Bedrohungsszenario aufzubauen und dann die Ernte einzufahren.

                Man muss bedenken, wie die Spieler auf diesem Feld ticken: Eiskalt und pragmatisch. Ein mächtiger Mann, der im Gefägnis schmort oder gelyncht wird erzeugt viele entschlossene Todfeindschaften (Familie, Freunde, Partner) und mithin potentielle sehr hässliche Probleme. Denselben Mann durch Erpressung „still zu legen“ vermeidet solche Probleme weitgehend und bietet obendrein noch einige Vorteile; um nur einen zu nennen: Wenn er einiges auspackt, darf er dafür zumindest einen Teil seiner Geschäfte weiterführen und sich so ein luxuriöses Leben sichern.

        2. *Anmerkung* meinerseits um Missverständnisse zu vermeiden.

          Der Beitrag ist NICHT von einem „Neuen“ wie mir (der ich eigentlich nicht bin, obwohl ich fast nichts schreibe), sondern lediglich von mir maschinell mit einigen sprachlichen Ausbesserungen von einem Anon bei reddit übersetzt.

          1. … und vorher ausgewählt und dann hier eingestellt worden.

            Womit ich Sie übrigens weder angreifen noch beschuldigen will. Mein Hinweis gilt allerdings nach wie vor.
            Beachten Sie aber bitte den Unterschied zwischen „der ist ein System-Agent!!!“ und „man sollte Neuen erst mal mit Misstrauen begegnen“. Ersteres würde Sie beschuldigen, Letzteres läuft auf die (vermutlich zu verneinende) Frage hinaus, ob man einem noch Unbekannten einfach mal gleich treuherzig trauen sollte.

    2. „Die Hannity Posse & Lou Dobbs sind die Hauptakteure.“

      Darf ich mir erlauben, dies mit meinem Liebling Tucker Carlson
      zu ergänzen?

  6. Es ist dermaßen unwirklich (die amis würden sagen: unreal), was gerade „abgeht“ (eigentlich: gespielt wird), dass man nur mehr mit dem Kopf schütteln kann.

    1. Da besucht Putin am Wochenende die Hochzeitsfeier der österr. AM, hält eine Ansprache auf Deutsch und das Brautpaar tanzt zu „Kosakenklängen“. Festzuhalten wäre: ein Land, welches die (bisherigen) Sanktionen gegen Russland mittragt.

    2. Der Iran-Sanktionen treten in Kraft. Die eu plappert. Die europ. Unternehmen zählen 1 und 1 zusammen (z.B. Siemens: 40% Export nach amiland – 1,5% in den Iran = Entscheidung für amiland und gegen den Iran = Milchmädchenrechnung … siehe folgenden Beitrag, der mit letzter Übersetzung – Lazanski – im vorletzten Artikel durchaus harmoniert). Fazit: Die eu entscheidet sich für den Iran, deren Wirtschaft für die amis.

    3. Beim Iran hat die eu „verloren“. Nun stehen die nächsten Sanktionen vor der Tür: aufgrund Skripal (!!!! … geht es eigentlich noch „bedeutungsloser“?) erweiterte ami-Sanktionen gegen Russland. Die eu hat nun offenbar „unausweichlichen“ Handlungsbedarf (Stichwort: Putin in D).

    4. Es entsteht immer mehr der Eindruck, dass die Russen die gegen sie gerichteten Sanktionen SELBST eingefädelt haben, um als „Alternative“: Dann halt; keine Geschäfte mehr in dollar … „anzubieten“ (diesbez.: s. folgenden Beitrag, wo ami-Journalisten fragen, WAS man eigentlich mit den neuesten Sanktionen gegen Russland erreichen möchte? … die Antwort der ami-Sprecherin (mehr oder weniger: Keine Ahnung!).

    5. Was die amis zu allem Überfluss noch innenpolitsch veranstalten (s. Artikel), setzt dem Ganzen die „unrühmliche“ Krone auf …

    https://www.youtube.com/watch?v=V6JhFvPGYEY

    Nur ein kleiner Ausschnitt des „gelebten Wahnsinns“.

    1. WAS man eigentlich mit den neuesten Sanktionen gegen Russland erreichen möchte? … die Antwort der ami-Sprecherin (mehr oder weniger: Keine Ahnung!).

      Nein, noch schlimmer: Die hirntote Plapperpuppe antwortet, dass man die Beziehungen zu Russland damit verbessern/reparieren möchte.

    2. Das Video wurde gelöscht und danach erneut eingestellt. Hier der funktionierende Link:

      https://www.youtube.com/watch?v=Dfc3n9QoePo&t=882s

      besonders sehenswert: ab Min. 05:30 – ami-Werbefilm: „Gunny Rabbit“: die Waffe für „unsere“ Kleinsten. Ein Spiegelbild der Gesellschaft. Da fehlen dann sogar mir die Worte … besser gesagt: ich möchte keine dafür verschwenden … sich aufzuregen, ist es nicht wert … wie über mittlerweile so vieles im wertewesten … einfach nur noch: aufzeigen bzw. festhalten.

      Mittlerweile bin ich schon so weit, dass ich mich allen Ernstes frage, ob die – irgendwo-da-draußen – in einen Stein gemeißelte Ansage: „ein paar hundert Millionen auf der Erde wären genug“, tatsächlich von den satanisten/zionisten stammt bzw. als Ziel gesetzt wurde … Wenn ich so den Blick schweifen lasse, dann kann „die andere Seite – aufgrund des Ist-Zustandes – unmöglich viel höhere Ziele haben“ …

      1. Mit anderen Worten: Kann es sein, dass das Böse die Idee vom Guten nur „abgekupfert“ hat?

        Die ursprüngliche Idee könnte folgendermaßen lauten: „Gut. Wenn ich sie nicht von der Droge „Geldgeilheit“ herunterkriege, dann muss ein Schlussstrich her. Ist ja nicht das erste Mal … dass sie wieder bei Null anfangen müssen …“

    3. Der folgende Beitrag könnte meine Vermutung (es isoliert NICHT der wertewesten Russland, sondern umgekehrt) untermauern.

      Die Russische Föderation: Region Vladimir: 30% Wachstum.

      https://www.youtube.com/watch?v=vFtw4CdDGlY

      Motto: Mit dem offenbar psychisch gestörten Nachbarn den Kontakt auf das „unbedingt Notwendige“ reduzieren. Keinesfalls sich in „längere Gespräche“ verwickeln lassen …

      1. Ein interessanter Gedankengang. Wobei ich es bis jetzt immer so gesehen habe, dass Russland aus Kriegen, die gegen Russland angefangen werden, eben oft gestärkt heraustritt. Dass die Sanktionen da endlich mal etwas ins Rollen bringen, ist offensichtlich. Und dass einige Produzenten (von was auch immer) geradezu dafür beten, dass die Sanktionen noch möglichst lange wirken, habe ich auch schon gehört. Wenn ich nur mal russischen Käse vergleiche, den man in den letzten Jahren bekam, mit dem, was es jetzt zum Teil gibt.

        1. @ Germo Görtz

          Der Krieg hat stattgefunden. Blos wurden wir darüber – falls überhaupt – nur sehr spärlich „informiert“. Die 90-er: der Angriff auf bzw. die Vernichtung der russ. Gesellschaft (ein subtil geführter „inner-russ. Krieg“). UND Russland kam gestärkt hervor (neue Waffen aus dem Hut gezaubert und alles andere, was daraus resultierte) …

          Für meinen Geschmack läuft die Sache einfach zu „geschmeidig“ ab (Gott sei Dank!). Die Sanktionen „stapeln“ sich förmlich in washington (jetzt werden ja sogar noch irgendwelche russ. Milliarden eingefroren, was in einem „echten“ Kalten Krieg mindestens ein Säbelrasseln ausgelöst hätte …), während Moskau mitten in europa „gemütlich (im „erweiterten/sekundären“ Feindesland) auf Hochzeiten tanzt“ …

          Die „schärfsten Sanktionen (gegen Russland), die die Welt je gesehen hat“ nehmen vor allem einem Spieler den Wind aus den Segeln: den neoliberalen-zionisten-Pack. Ihre treueste Nutte (Medien; siehe Beitrag) kann daher „weniger“ auf Trump losgehen und schießt sich nun alleine auf die Russen ein, was ohne Beweise wenig Sinn macht und – grundsätzlich – noch weniger Hoffnung auf jeglichen Erfolg hat.

          https://www.youtube.com/watch?v=dB4IWaxDwtA

          1. Hier ein trauriges Beispiel, wie die überwiegende Mehrheit tickt (sofern sie sich überhaupt den Luxus gönnt, über den (prall gefüllten) Tellerrand zu schauen …).

            Kleinkinder lassen sich gerne durch Märchen verzaubern. Sowohl einst wie heute; der einzige Unterschied: heute sind es Medien/Internet, die die Märchen erzählen UND die (größtenteils) für „erwachsene“ Kleinkinder gedacht sind …

            Syrien: Man zeige der Öffentlichkeit Bilder von Typen, die andere Menschen/Zivilisten köpfen/exekutieren. Man stelle andererseits Assad als den Bösen dar. Gleichzeitig behaupte man, dass Assad gegen Gruppen kämpft zu denen auch die Halsabschneider gehören UND dabei der Böse bleibt.

            JEDER Fünfjährige würde den Geschichtenerzähler (einst war das: Großvater; Großmutter; Tante etc.) nun fragen: „ABER wie kann Onkel Assad böse sein, wenn er die Kopfabschneider bekämpt?“ Was macht das „erwachsene“ Kleinkind? Richtig! ALLES brav hinunterschlucken! Ohne auch nur im Ansatz zu reflektieren, (hinter)fragen etc (Anmk: ich spreche von der Mehrheit, die hoffentlich „irgendwann einmal in naher Zukunft“ zur Minderheit werden wird … oder auch nie, da es an Potential und Willen fehlt …).

            Der ex-briten-Botschafter in Syrien (Anmk: es geschehen noch Zeichen und Wunder!) bringt es im folgenden Beitrag auf den Punkt: „die kindliche Verzerrung einer komplizierten (Anmk: er meint wohl: kompliziert für „erwachsene“ Kleinkinder) Realität“.

            https://www.youtube.com/watch?v=XjMe3N6XxKs

            1. Lieber Sloga, so oft Sie sonst recht haben mit Ihren Schlußfolgerungen, mit dieser hier liegen Sie falsch:
              „… Was macht das „erwachsene“ Kleinkind? Richtig! ALLES brav hinunterschlucken!…“

              Die geistigen Kleinkinder, die das noch tun, werden immer weniger. Das belegen nicht nur viele, persönliche Gespräche mit normalen Leuten im ländlichen Umfeld sondern auch diverse Umfragen und die stark überwiegenden, NATO-Narrative ablehnenden Kommentare in deutschen u. a. MSM.
              Und darin liegt einer der Hauptgründe für die wachsende Panik der Globalisten und ihrer Medien-Marionetten.

              Ansonsten: Guter Artikel und interessante Kommentare.

              Zum Thema Satanismus vielleicht (falls hier noch nicht verlinkt, kann z. Zt. nicht alles mitlesen) noch interessant: Bilder und Infos zu „Baphomet statue“ und „Little Rock“ „Arkansas“ suchen: Dort wurde vor dem Parlamentsgebäude eine (mobile) Baphomet-Statue aufgestellt, neben der zwei (darin integrierte) Kinderfiguren (ein Junge und ein Mädchen, von Frisur und Kleidung eher „altertümlich, also konservativ einordbar) je rechts und links wie hypnotisiert die Zentralfigur „anhimmeln“ (Eindruck: Sie warten auf deren Befehle).

              M. E. ein Bild (und eine Ankündigung) davon, daß unsere Kinder als Waffen gegen uns („Erhaltenwollende“) eingesetzt werden (können) und „fremden“ Einflüsterungen komplett hörig sind.

              Diese Leute scheinen sich ihrer Sache sehr sicher zu sein. Wer sich aber zu früh aus der Deckung wagt,riskiert alles. – Dgibt´s m. W. sinngemäß auch einen Satz von Sun Tzu (keine Zeit zu suchen, Entschuldigung.

              Der inszenierte (und mit ausländischen Kämpfern angefütterte) Bürgerkrieg rückt m. E. näher. Auch (und grade) in Deutschland. Die Globalisten werden ihn (auch hier) verlieren weil sie Werte, die sie selbst nicht kennen und besitzen, unterschätzen (bzw. negieren).

              1. @ Blue Angel
                Da Sie die Kinder ansprechen, hier eine Beobachtung. Wurde in Hamburg von jungen Leuten auf der Straße angesprochen, was ich von Kinderrechten, im Grundgesetz verankert, halten würde. Das Recht des Kindes auf einen eigenen Willen. Habe lange mit ihnen gesprochen und hoffe, daß sie etwas nachdenklicher geworden sind- wer weiß. Das Recht der Kinder auf einen eigenen Willen ist keine gesetzliche Frage sondern eine Frage der Ethik. Selbstverständlich hat ein Kind seinen eigenen Willen und diesen darf man nicht brechen aber wann der Fernseher ausgeschaltet wird und wann Bonbons genug sind, bestimme immer noch ich. Nach deren Kinderrechten könnten die Kleinen mich verklagen, weil ich ihren Willen einschränke. Diese jungen Leute, mit ihren Rastalocken und Dutt auf dem Kopf sind dermaßen eingeschränkt in ihrem Denken, dass es schon weh tut. Völlig weg von eigener, spürbaren und nachdenklicher Beobachtung. Wie abgeschnitten. Natürlich war ich voll nazi aber vielleicht habe ich doch ein Samenkorn bei dieser Auseinandersetzug gelegt.

                1. Stubido, was anderes als immer wieder „Samenkörner“ zu streuen können wir nicht tun. Bei kleinen wie bei erwachsenen „Kindern“.
                  Und darauf hoffen, daß die Saat keimt…

                  In vielen Fällen wird sie das – leider – erst nach dem Kontakt mit Blut tun. Wenn die Realität auch bei denen zuschlägt (bzw. – sticht), die sich immer noch so viel Mühe geben, sie nicht wahrzunehmen.

                  Es macht traurig, manchen (großen und kleinen) Kindern hilflos zusehen zu müssen wie sie den Pfad der Zerstörung weitergehen. Ihren Kopf eingehüllt in eine rosarote Lügenwolke. Mit Ohrstöpseln, die warnende Rufe ausblenden und Scheuklappen gegenüber der Wahrheit.

                  Man könnte ihren Zustand vielleicht als eine Art Stockholm-Syndrom betrachten.
                  Aber wo Leben ist, ist Hoffnung: Auch die verlorenen Söhne und Töchter kommen irgendwann zur Vernunft. Die Realität läßt ihnen keine andere Wahl.

                  Was echte Kinder betrifft, brauchen sie klare Regeln, Grenzen und Ansagen, um sich sicher und respektiertzu fühlen.
                  Wer das nicht beachtet erzieht sie zu asozialen Menschen, die nie glücklich werden können.

                  Die sogenannten „Grünen“ wollen, aus für sie nachvollziehbaren Gründen, das Wahlalter auf 14 Jahre absenken (und jedem Dahergelaufenen aktives und passives Wahlrecht einräumen sowieso). Daher wohl auch diese „Initiative“ mit den Kinderrechten im Grundgesetz.

            2. Danke sloga,
              für diese Erläuterungen und Zusammenfassung des grauenhaften Vorgangs einer kollektiven Zerstörung der menschlichen Wahrnehmungs-kraft.

              Ich fragte mich auch schon öfter, warum es z.B. ganz offensichtlich den TV-Zombies und MSM-Nachplapperern nicht mehr auffällt, wie schizophren die Sache mit den Medien inzwischen geworden ist.
              Da wurde uns doch spätestens anlässlich 9/11 das ultimativ Böse vorgestellt: Al Kaida und seine 19 Messerhelden in den Flugzeugen…Das führte dann zum absoluten Mega-Event „War on Terror“. Al Kaida, der islamistische Wahnsinn, das war der Inbegriff dessen, was zu bekämpfen und zu vernichten war, und jeder, der sich für anständig hielt, war für das Terrorbekämpfungsprogramm der Bushkrieger.

              Und heute sitzen diese animalisch-bigotten Schlächter im Raum Idlib, nennen sich vielleicht ein wenig anders, aber auch dem Dümmsten unter den TV-Glotzern sollte inzwischen klar sein, dass Al Kaida/Jihadisten-Ideologie in der Terroristen-Provinz den Ton und die Umgangsformen bestimmen.

              Und der Wertewesten hat keine anderen Sorgen als jetzt davor zu warnen, dass die böse Assad-Armee demnächst dort herumballert und dem blutrünstigen Zirkus ein Ende macht. Die armen Menschen dort!

              Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendwann mal verkündet worden wäre von den War-on-Terror-Agenten, dass Al Kaida jetzt zu einer schutzbedürftigen Art mutiert wäre… wäre doch interessant gewesen zu erfahren, warum genau die jetzt nicht mehr die Delinquenten sein sollten.
              Aber vielleicht unterschätze ich die Einfalt der fernsehenden und MSM-süchtigen Leute gewaltig, denn die Botschaft dürfte auch unausgesprochen lauten und im Bewusstsein der Leute verankert zu sein:
              Weil sie gegen Assad kämpfen, der dem amerikanischen Demokratisierungsfeldzug im Weg steht…

              Und diesen ganzen Schwachsinn kann man den Leuten jeden Abend ins Hirn laden, und kaum einen dieser an den Schwachsinn Angepassten kümmert es.
              Der größte Teil der Bevölkerung ist in ein unbeschreibliches Stadium von Wahrnehmungsnotstand gefallen, ein geistiges Niveau vielleicht eines gut dressierten Schimpansen.
              Dafür finde ich den Begriff „kognitive Selbstabschaltung“ angemessen.

              Und das ist für mich gleichzeitig der Kernpunkt, warum es mit dieser unserer wertewestlichen Zivilisation zu Ende gehen wird, mal ganz abgesehen von den täglichen Horrormeldungen über die Einzelheiten des abartigen laufenden Zionisten-Programms…

              1. @ Piscopo
                Höre gerade von Dostojewski: Dämonen. Zum lesen komme ich zur Zeit leider nicht. Er ist der beste Psychologe aller Zeiten. Schon vor über 100 Jahren hat er den Zustand in dem wir heute sind beschrieben. Aber- die Schöpfung-
                Die Schönheit wird siegen. Richtet euch nach der Schönheit. Sie ist unbesiegbar. Höre jetzt Bach und Gruß an das Dorf.

                1. Hallo Stubido,
                  ein erfrischender „Bach“ ist sicher eine gute Wahl in Zeiten wie die diesen 🙂

                  Und die Dämonen habe ich vor einigen Jahrzehnten gelesen, jedoch damals überhaupt nicht verstanden, wie so vieles andere.
                  Heute würde ich wahrscheinlich mehr davon mitbekommen, was D. uns damit mitteilen wollte… Aber nun sind die Zeiten inzwischen so fortgeschritten, dass ich nicht mehr dazu komme, Romane zu lesen.: Die (mediale) Alltags-Realität spottet aller früheren Beschreibungen und romanhafter Analogien…

    4. Sehr geehrter sloga
      *** Unternehmen zählen 1 und 1 zusammen (z.B. Siemens: 40% Export nach amiland – 1,5% in den Iran = Entscheidung für amiland und gegen den Iran = Milchmädchenrechnung ***
      Neh die Unternehmen zählen gar nicht, sondern orentieren sich an dem Machtverhältnis. Denn wenn sie für die USA Arbeiten und Liefern, bekommen sie NUR eine Schuldverschreibung, die durch NICHTS, ausser der US Army mit ihren Atomwaffen gedeckt ist.
      Wir Arbeiten, für den Hegemon, liebend gerne UMSONST.
      Wir opfern IHM, in gläubiger Anbeetung, ein gut Teil, unserer Lebensenergie: FREIWILLIG

      1. @ Felix Klingenberg

        Ich muss etwas ausholen. Ich tue mir sehr schwer, (eu-)europa und die amis getrennt zu betrachten. Sie spielen im selben Team (System). Wenn die amis nun meinen würden: „Sollten wir untergehen, so reißen wir euch mit“, dann ist das: nachvollziehbar … lassen wir einmal bei Seite: ob man nun freiwillig im Team spielt oder dazu gezwungen wurde/wird … an den Tatsachen ändert es nichts …

        Nehmen wir einen Fußballverein her (für Fußball-Hasser: Nehmt halt eine andere Mannschaftssportart): Wir haben einen Verein. Der hat einen „erfolgsgeilen“ Präsidenten samt Vorstand. Die Spieler sind verwöhnte, arrogante Figuren, die alle Spiele gewinnen, da die Vereinsführung die Schiedsrichter besticht bzw. selbst stellt. Die Siege reihen sich aneinander … „Geld ohne Ende“ für die Jungs und …

        ALLEN GEHT ES GUT! Was geschieht nun, wenn unbestechliche (neutrale) Schiedsrichter plötzlich auftauchen und die „Siege“ des Vereines ausbleiben? Streit! Präsident und Vorstand werden den Spielern vorwerfen, dass sie undankbare, verzogene, faule Arschlöcher wären, während die Spieler die Vereinsführung als korrupte, verlogene Dreckschweine (man hätte DAS ja schon immer gewusst …) bezeichnen wird.

        Was tun nun die Spieler? Sie bleiben in der Mannschaft, sahnen weiter (so gut es halt geht) Kohle ab (Motto: Scheiß auf morgen) und machen sich noch den Spaß, sich nach jeder Niederlage gegenseitig zu zerfleischen. Motto: Wer war heute der unfähigste, dümmste, erbärmlichste Spieler?

        Was könnten sie tun? Den Verein verlassen und sich einen anderen suchen. Das Problem? In der Zwischenzeit wurden sie träge, satt, faul, unfähig etc. … schlichtweg: für eine „normale“ Mannschaft unbrauchbar.

        Was müssten sie vorab also tun?

        1. Finanzielle Einbußen akzeptieren (da einige Monate ohne Klub). Einfach: kürzer Treten müssen.
        2. Hart trainieren (um an alte Zeiten anzuknüpfen … soweit möglich …)
        3. Sich mit der REALEN Realität fern vom bisherigen „hoolywood-Verein“ auseinandersetzen (Bares nur gegen Leistung etc.).

        Welcher Spieler wird dazu bereit sein, sofern „die Kohle im hoolywood-Verein weiter fließt“. Richtig! KEIN EINZIGER!

        Aber das haben wir alle schon – in der einen oder anderen Variante – bisher mind. hundertfach in der Realität in unseren bisherigen Leben (uns selbst eingeschlossen/inbegriffen!!) beobachten können …

        1. Sloga,

          du hast wunderbar den Kleinbürger beschrieben…..also auch AfD Wähler oder Sympatisanten der „neuen Aufstehbewegung“….
          von denen kann nichts kommen außer Geschwafel am Stammtisch…..stand schon im Manifest

          1. Kleinbürger > AfD-Wähler, Sympathisanten der „neuen Aufstehbewegung“ (wer genau soll letzteres sein?)
            Was wollen Sie uns sagen?
            Was kommt von IHNEN außer Geschwafel am Stammtisch dieses Dorfes?
            Waren Sie z.B. schon mal im Bundestag und haben relevante Reden wie die Leute von der AfD gehalten zum Wahnsinn, der in Germanien abgeht? Oder haben Sie Demos organisiert gegen Messerstechereien und Sozialbetrug durch Invasoren?
            Ja? Nein?
            Wo ist Ihr Manifest, wie die Sache zu bewältigen wäre?
            Oder wollen Sie hier nur den Besserwisser geben?

  7. Das YT-Video von einem kürzlichen Gespräch über Generationen hinweg (Hoffmann & Nerling) ist insbesondere interessant bzgl. Ideen zur Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft:

    https://www.youtube.com/watch?v=FFlatNAgXsE

    Ab ca. 15:00 min. skizziert Karl-Heinz Hoffmann seine Vorstellung einer Autokratie (hier: eine kleine Gruppe in der Führung).

    Hoffmanns Ausführungen über Fach-Bürokratie und politische Bürokratie, sowie über Fachkompetenz als Auswahlprinzip, erinnerten mich an Ihre Gesellschaftsskizze in MIR vom 27.7.18:

    Meine Grundregel hieße „Kompetenz“ – sowohl beim Regieren wie auch beim Mitbestimmen.

  8. Droht es so, oder auch teilweise so, kann man wohl davon ausgehen, dass die zio-Bande mit allen Mitteln an den „vereinigten staaten von europa“ fest hält.

    Dass der ami“Geistliche“ nicht zum Predigen in der Türkei ist, davon war auszugehen. D gehört, wie auch in Syrien (2012 tagesspiegel: „Neues Syrien kommt aus Willmersdorf“) mit zu den Umstürzlern, hat ja auch genug türkische Putschisten aufgenommen.
    Wäre die D-Regierung unschuldig (am Putsch), müssten/sollten sie sich auf die Seite von Türkei stellen. Und zwar ohne noch mehr deutsches Geld hineinpumpen und gleichzeitig noch mehr Menschenschmuggel, denen sie noch mehr Freiheit zum Schalten und Walten in D zu geben.
    Leider ist D-Regierung Beteiligter, und in keiner Weise daran interessiert, positiv beizutragen. Sondern werden sie die „Lage“ nur für ihre Schweinereien benutzen.


    Danke, dass Sie Nerven haben, am ami-Geschehen dran zu bleiben und das Ergebnis Ihrer Arbeit mitteilen.

  9. Werter @Russophilus, ich möchte ihren Blick in die nächsten US-Wochen noch ein wenig ergänzen:

    Einerseits gäbe es eine oder mehrere „Bomben“, die Trump rechtzeitig vor den Zwischenwahlen hochgehen lassen könnte.

    Andererseits steht zu befürchten, dass der DeepState für den gleichen Zeitraum eine sehr sehr böse FalseFlagg plant.

    Die entscheidende (aber im Vorfeld auch schon sich selbst beantwortende) Frage ist dann wohl, welche Story die US-Main Stream Medien wohl bevorzugen werden.

    Die MSM sind der Dreh- und Angelpunkt. Der Warnschuss an Trump war die kürzliche konzertierte Aktion der rd. 350 Zeitungen, die sich gemeinsam gegen Trumps Anti-MSM-Attacken richtete.

    Beide Seiten halten sich gegenseitig in Schach. Und so wird es auch weitergehen. Wollen wir hoffen, dass Trump Nicht-Wahlberechtigte zu den Zwischenwahlen wird ausschließen können. Aber, dass sich Wähler legitimieren müssten, dagegen liefen die Demokraten schon Sturm. Die wissen warum.

    1. Sehr geehrte/r wolfwal
      *** welche Story die US-Main Stream Medien wohl bevorzugen werden.***
      Nah die Storys, die den Intressen, der Besitzer dient, DIE die für IHRE Lohnsklaven, die Dollar Drucken.
      Genau gleich, wie hier.

  10. Weiter oben wurde bereits die Frage angesprochen, ob die Enthüllungen seitens Trump überhaupt bei den Menschen ankommen. Er twittert zwar, erreicht damit jedoch nur sein Fans. Die letzte Offenlegung wurde von den Medien quasi ins Gegenteil verkehrt. Ähnlich geht es auch den Russen in Sachen Skripal oder Syrien.

    Vor einigen Wochen postete ich ein Video von Dirk Müller, der in Moskau zu Besuch war und dort von den Nachtwölfen eingeladen wurde. In deren Clubhaus entdeckte er spektakuläre Maschinen, die seine Augen glänzen ließen. Der Chef erläuterte ihm, dass diese bei einer geplanten Show eingesetzt werden sollten. Hier könnt ihr das Ergebnis sehen
    https://www.youtube.com/watch?v=Gp686L0wmQg&feature=youtu.be

  11. Sehr schön gesagt, so ähnlich versuche ich es auch öfter im Bekanntenkreis zu sagen. Der gemeine Amerikaner hat vom Amerikanischen Imperium GAR nichts außer 700 Mrd Kosten jährlich, die ihm aus der Tasche gezogen werden und die an allen Ecken und Enden an der Infrastruktur fehlen. Der Amerikaner hat vielleicht so wenig wie niemals jemand in der Weltgeschichte vom „eigenen“ Imperium. Daß ein amerikanischer Präsident dieses Reich zu zerschlagen beabsichtigt (es wird wirklich immer deutlicher, siehe die Posse um den Priester) klingt unglaublich für die Welt, die Amerika als „Beschützer“, Racheengel, Weltpolizist, Satan etc. pp. kennt, aber kaum als normale Nation.

    So schön der Text wieder ist, so mühsam ist es ihn zu lesen dank selektiver Kleinschreibung. Entschuldigung, aber könnten Sie diese Praxis vielleicht doch mal überdenken, alles was irgendwie mit Amiland zu tun hat, sozusagen als „Strafe“ klein zu schreiben?! Es ist weder alte noch neue Schlechtschreibung, sondern halt schlicht falsch und man stockt bei jedem fünften Wort. Sie wissen sicher (und fordern es ja auch von Kommentatoren ein!), daß hohe Qualität des Inhaltes fast immer mit hoher Qualität der Rechtschreibung einhergeht – und ebenso niedrige Qualität. Ich bin mir sicher, das schreckt einfach viele Leser ab, die diese „Regel“ auch kennen.

    1. Nein, ich habe keine Forderungen bezüglich Rechtschreibung. Ich weise lediglich z.B. durchgängige Kleinschreiber oder bei längeren Texten ohne Absätze auf die verringerte Lesbarkeit hin.

      Und Nein, ich lasse mich nicht ins Lügen treiben, weil einige (sehr wenige übrigens) das bequemer fänden. Solche Ansinnen fangen damit an, verbrecherischen Abschaum wie merkel groß zu schreiben und bald danach kommt die Aufforderung, „usa“ (groß natürlich!) zu schreiben, was allerdings eine LÜGE ist.

      Wenn Sie meine Artikel deshalb nicht mehr lesen wollen, nehme ich das in Kauf.

      Nur am Rande: Wie bitte soll unser Land wieder in Ordnung gebracht werden, wenn schon vergleichsweise winzige Veränderungen wie meine Schreibweise manchen unzumutbar sind? Womöglich haben Sie mit Ihrem Ansinnen ja einen durchaus wesentlichen Grund dafür beschrieben, warum die Verbrecherbanden ihr Unwesen treiben können…

    2. Der Amerikaner hat vielleicht so wenig wie niemals jemand in der Weltgeschichte vom „eigenen“ Imperium.

      Ich weis ja nicht wie alt Sie sind, denn so stimmt dies natürlich nicht… Eine grosse Mehrheit der Amis hat die letzten 100 Jahre sehr wohl vom ausblündern der Welt ziemlich gut gelebt… das sich das Imperium nun selber frisst. steht auf einem anderen Papier.

      Daß ein amerikanischer Präsident dieses Reich zu zerschlagen beabsichtigt

      das ist definitiv falsch… Trump bereitet das Imperium auf die letzte Schlacht vor…. …….. Zion- Evangelikale-Lubawitsch Chabad ( im grossen ganzen der tiefe Staat) haben alle eines gemeinsam: Das Ziel ist es, das Weltgeschehen in Einklang mit den biblischen “Endzeit”-Prophezeiungen zu bringen, die sich um das zweite Kommen des Messias handeln. Dessen Voraussetzung ist ein weltweiter Flächenbrand, aus dem nur die geeigneten, reinen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen wird. Aus dem Chaos wird eine Neue Weltordnung entstehen

      1. @dragoNordestino:

        Das Armaggeddon herbeizuführen war ein Ziel Ronald Reagans und seiner Administration. Ich erinnere mich an diesbezügliche Reden von ihm.
        Zu dieser Zeit waren US-Militär und globale US-Hegemonie noch wesentlich stärker als heute (wo beide de facto in den letzten Zügen liegen bzw. letztere nicht mehr existent ist). Wenn´s damals nicht geklappt hat warum sollten sie es denn jetzt noch schaffen?

        Die feuchten NWO-Träume sind auf ganzer Linie gescheitert. Deutschland ist eine der letzten Bastionen der Globalisten. Darum wirken sie für uns hier (in Mitteleuropa) noch stärker als sie auf globaler Ebene sind.

        1. @Blue Angel

          Zu dieser Zeit waren US-Militär und globale US-Hegemonie noch wesentlich stärker als heute (wo beide de facto in den letzten Zügen liegen bzw. letztere nicht mehr existent ist).

          Schon interessant, wie sich manche die Welt zurecht legen…

          Ganz Mittel- und Südamerika liegt wieder als Imperialer Hinterhof des US-Schreckensimperium auf den Knien ….

          Nordkorea, Iran und die russische Föderation erleiden noch nie dagewesene Sanktionen, welche von den Industrien der europäischen US-Vasallen auch noch kräftig unterstütz werden….

          Im Nahen und MIttleren Osten, wurde erfolgreich die Chaostheorie umgesetzt

          In Zentraleurasien soll auch die Chaostheorie für Zerwürfnisse Sorgen.. auch da ist das US-Schreckensimperium ziemlich nahe an der Verwirklichung…

          Das US Militär etat wird laufen Erhöht.. und… und… und

          Also so shwächelnd wie manche die US sehen, erscheint diese mir nicht.. im Gegenteil…. und von den evangelikalen Zionisten geeint mit den Lubawitscher, gibt es in der Trump Administration mehr als Gesund sein kann.

          1. Blue Angel macht ganz offensichtlich einen Vergleich zwischen früher und heute – und der ist richtig.

            Sie dagegen sehen eher, dass es nach wir vor Auswirkungen der usppa Hegemonie gibt, die übrigens zum größten Teil ihren Ausgangspunkt in der Vergangenheit haben.

  12. Zu den Vorwahlen:

    Da für die Herren“menschen“ Dynastien, immer weniger, ZUWENIG ??? ZU Rauben und Plündern gibt, ist der Kitt, der die Räuber, bei ihren gemeinsamen Verbrechen zusammengehalten hat, bröckelich und die Entmenschlichten Bestien, gehen sich gegenseitig an die Gurgel, um wenigstens, für sich, noch genug Beute machen zu können.
    Die Visonen oder Ankündigungen, ala Mad Max usw , aus Hollywood, nehmen immer mehr Gestallt an, jeder gegen jeden um den Rest, der noch zu Plündern ist.
    https://deutsch.rt.com/nordamerika/74802-senator-marco-rubio-warnt-vor-einmischung-wahlen-durch-gro%C3%9Fbritannien/

  13. Was die innenpolitische Situation der Gringos betrifft, sehe ich das so ähnlich wie die meisten Kommentare hier…..

    Aber viel wichtiger für Europa und die Welt ist die Außenpolitik der Gringos. Da ist der Spielraum für Trump eng begrenzt.

    Das amerikanische Imperium lebt nun mal davon, Doller zu drucken und den größten Teil der Welt zu zwingen, damit zu handeln und als Devisenreserven zu kaufen.

    Den einzigen Unterschied zwischen Trumps Außenpolitik und der Außenpolitik der Vorgängerregierungen den ich bis jetzt feststellen konnte ist der, dass Trump bisher auf Drohungen und Erpressungen(auch an die engsten Verbündeten) setzt, während die anderen Regierungen direkt auf Krieg und Regimechanges gesetzt haben.

    Er hat es ja seinen NATO-Lakaien ja auch direkt gesagt, was er von ihnen erwartet: Nämlich dass sie sich durch Verdopplung bzw. Verdreifachung der Militärausgaben viel stärker an der Erhaltung des Imperiums Stichwort Dollarhägemonie
    beteilige müssen.

    Meiner Meinung nach kann sich diese Situation nur ändern, wenn der Druck der aufstrebenden Nationen wirtschaftlich und militärisch zu groß wird oder die innenpolitischen Turbulenzen in Gringostan total ausufern.

    Jedenfalls gehen wir spannenden Zeiten entgegen.

  14. Die Fluggäste eines Billigairline-Ferienfliegers haben bei einem Flug von Barcelona nach Wien Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz volksnah erlebt, wie die Kronen Zeitung schreibt. Ein Facebook-Nutzer machte ein Foto von dem Politiker, das binnen kurzer Zeit 22.000 Likes sammelte.

    „Ich habe Kinder und Erwachsene gesehen, die Fotos mit ihm gemacht haben. Ich habe daher die Stewardess gefragt, wer das ist – und sie sagte: ‚Das ist der österreichische Bundeskanzler‘“.

    Kurz habe ganz normal in der Economy Class gesessen – „ohne Delegation, Security oder sonstigem Trara, ohne den es unsere Politiker nicht mal bis auf die Toilette schaffen“. Kurz überraschte den Fluggast auch nach der Landung. Der Politiker sei nicht von Security-Mitarbeitern empfangen worden. „Stattdessen hat der Mann – wie alle anderen – sein Gepäck zusammengesammelt und den Flughafen alleine verlassen. Vergleiche das mal mit unseren Politikern, die glauben, sie sind Götter“.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20180821322031104-kurz-reise-fluggast/

    1. Guter Mann, wird mir immer sympathischer. Die Ösis generell. Fand diese Kärnten Hochzeit neulich schon sehr überraschend. Und mit dem verrückten Ungarn versteht man sich auch gut. Dann noch Italien – das wären schonmal drei Nachbarn, die bezüglich Berlin und Moskau auf einer Wellenlänge liegen.

  15. Guten Abend Herr Saker o. Russophilus!
    So es denn alles so wäre wie von Ihnen beschrieben, nun dann wäre es für einen Teil der Menschen zu durchschauen. Es könnte ja auch sein, dass wir alle nur der Einsatz für etwas sind, worauf ein Element wetten abgeschlossen hat. Kann es so etwas geben? Wenn es das ein ohne das andere gäbe, wäre es wohl nur eine Polarisation. Nur, kann die nicht ohne den Gegenpol existieren. Denn wäre es so, würde ein Geschlecht für die Fortpflanzung reichen. Dann würden wir uns mit uns selbst fortpflanzen. Ich hatte mich immer gefragt, warum gibt es eine Regierung und eine Opposition? Nun, beide bedingen einander, um die Idioten die es glauben zu berauben. So die Gier und der Neid, keinen Bestand mehr haben, wird es auch kein Gut und Böse geben, sondern Leben in der vielfältigsten Form.

  16. Wieder ein sehr anregender Artikel. Danke Russophilus!

    Beim Fall des Prediger Andrew Brunson dachte ich natürlich gleich an die offene Rechnung Erdogans mit den Amis wegen Fethullah Gülen.
    Normalerweise wird im internationalen Verkehr die Festnahme eines Spions zu keiner großen Nummer aufgeblasen. Häufig endet der Vorgang mit dem stillschweigenden Austausch der beiderseitig Inhaftierten.

    Wenn hier jetzt großes Gewese gemacht wird, dann weil der Fall sehr gelegen kam. Notfalls hätten die Amis etwas Anderes in den Vordergrund gerückt, um Druck auf Erdogan aufzubauen. Druck massiver Art, der wohl auch als Test gedacht ist, um herauszufinden, wie Erdogan mit seinen neuen präsidialen Vollmachten umzugehen gedenkt.
    Zumindest gegenüber deutschen Forderungen scheint er jetzt mehr Elastizität zu zeigen (siehe Ausreise der bislang inhaftierten „deutschen Journalistin“ trotz anstehenden Gerichtsverfahrens wegen Terror-Propaganda).

    Nachdem die Reformen für seinen Machtzuwachs nun politisch durchgezogen wurden, kann er sich mehr Flexibilität durchaus leisten. Jedoch ohne Prinzipielles aufzugeben.
    Machtzuwachs schafft nicht nur mehr Einflussmöglichkeiten; er bürdet auch mehr Verantwortung auf, erzwingt mehr und auch unbequeme Entscheidungen.
    Das kann durchaus dazu führen, dass Erdogan irgendwann für alle Misshelligkeiten und Fehlschläge am Pranger stehen wird und niemanden anders vorschieben kann. Und das nicht nur durch den feindseligen Westen sondern auch die eigenen Leute.

    1. Unter anderem: Ohne eigenes – usppa unabhängiges – Transfer-System ist man den amis auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, hat keine Basis, die eigenen Firmen wirksam an der Leine zu halten und verliert Hunderte Milliarden an Umsätzen.

      1. Ja wenns um Geld geht Sparkasse. So biegsam werden dann halt auf einmal die viel beschworenen „westlichen Werte“ und die „Freundschaft mit den usa“. Die Aussagen der Politster sind zwar immer noch mit der üblichen Soße garniert, aber im Grunde und in der Essenz haben wir es hier mit einem handfesten Paradigmenwechsel zutun. Wendestimmung.

    2. Unser aktueller Außenminister war laut deutschen Tageszeitungen (Dienstags-Ausgabe) am Montag in Polen unterwegs.

      Dort besuchte er zunächst das ehemalige Arbeitslager (Konzentrationslager) Auschwitz-Birkenau und anschließend ein Kloster ganz in der Nähe dieses Lagers.

      Nun heute am Dienstag der offensichtliche Sinneswandel weg vom Trans-Atlantiker hin zum Verfechter einer eigenständigen europäischen Identität, das bringt mich ins Nachdenken/Grübeln. Was ist da passiert mit Heiko Maas auf diesem Polen-Trip?

      1. Mit Maas ist garnix passiert.
        Polen ist im Spiel eine bestimmte Rolle zugedacht, bei der die Polen vorlaeufig das grosse Los gezogen haben. So bleiben den Polen gewisse
        „gesellschaftliche Verwerfungen“ vorerst erspart.
        Die Abkehr vom Dollar, – also die kontrollierte Abwicklung desselben-,
        ist von langer Hand angedacht und vorbereitet, Jubel um jeden Preis voreilig und unangemessen…….
        wenn die Alternative zur Vorbereitung auf das Eine Welt Geld lautet.
        p.s Trumps ehemaliger EahlkampfmanagerPaul Mannafort wurde gestern in allen wesentlichen Anklagepunkten fuer schuldig befunden. Urteil steht noch aus.
        Man rechnet mit einer Haftzeit einmal um die Sonne.
        So eine Haft moechte Trumps ehemaliger Gewaehrsmann und Anwalt Cohen sich und seiner Familie wohl nicht zumuten.
        Cohen wurde von Sonderermittler Robert Mueller gerade erfolgreich umgedreht und raeumt schon mal die Richtigkeit der gegen ihn erhobenen Tatvorwuerfe ein. Dabei habe er im Auftrag des Donald gehandelt, als
        es darum ging, Schweigegekder an gewisse Damen zu zahlen, usw.
        Was soll man dacon halten und wie gefaehrlich kann diese neue Entwicklung dem Donald werden?
        Russophilus, uebernehmen Sie!!

        1. Gerne, allerdings dürfte es Ihnen nicht gefallen …

          … wenn die Alternative zur Vorbereitung auf das Eine Welt Geld lautet.

          was sie aber, wie so einiges insbesondere in Russland und China deutlich zeigem sollte, kaum sein dürfte.

          Was manafort angeht, so liegen Sie schlicht falsch. Der Mann wurde in 8 von 18 Anklagepunkten schuldig gesprochen – und zwar in den strafmäßig weniger schlimmen. Also nicht „in allen wesentlichen“ und die Strafe betreffend wird von 3 – 5 Jahren gesprochen und nicht von hunderten Jahren (wie ursprünglich vom Ankläger beabsichtigt).

          Und auch mit cohen liegen Sie wohl falsch. Erstens war seine Aussage „ein Kandidat“ und nicht „trump“, wobei natürlich alle wissen (oder meinen) dass trump gemeint ist. Zweitens ist man sich in Fachkreisen (abgesehen von einigen besonders geifernden trump Hassern) einig, dass cohens „Geständnis“ (wobei ein „plea deal“ nicht wirklich das ist, was man im Rest der Welt unter Geständnis versteht) wenig wert ist und maximal zu sehr langwierigen Verfahren taugt, die nahezu sicher gut für trump ausgehen. Unter anderem, weil ein (1) Zeuge, zumal die Aussage eines amtsbekannten Lügners und Betrügers noch dazu unter gewaltigem Druck, relativ wenig Gewicht hat bei einem Gericht, aber auch weil, selbst wenn trump alles getan hätte, was cohen behauptet, das keineswegs Straftaten belegen würde; der entscheidende Punkt ist die Frage, ob die – an sich völlig legalen – zur Last gelegten Handlungen trumps ein Verstoß gegen die Wahlkampfgesetze sind.

          Dazu kommt noch, dass clinton betreffend *weitaus schlimmere tatsächliche* Straftaten bekannt und belegt sind, mueller und einige einseitige Komplizen sich aber ausschließlich auf *eventuelle* Taten trumps stürzen. Allerdings hat trump die Macht, dieses Spielchen mit einem Federstrich zu beenden und mit einem weiteren Federstrich ernst gemeinte Untersuchungen gegen clinton, mueller und andere Gestalten zu veranlassen und zwar durch einen Ermittler *seiner* Wahl.

          Was da gerade läuft, läuft auch und kann nur laufen, weil trump es geschehen lässt – was er jederzeit ändern kann. Man sollte also wenig auf das Geplärre von cnn, msnbc und anderen clinton-Komplizen geben.

          1. Beziehe meine Weisheiten eher von Zerohede und BB. …na ja zugegeben, blaettere auch oefters mal bei Infowars.
            Dort sieht man das keineswegs so locker.wie Sie hier….und….
            „auch wenn ihnen das vielleicht nicht gefaellt….“
            Was soll das denn? Ich bin hier doch nicht als Troll unterwegs?
            Ich besuche diese Seite, weil ich Ihnen, ihren Lesern und ihrer Sache nahestehe, teile bloss nicht Ihren Optimismus, sehe eher schwarz.
            Dabei scheint mir mein intelligentes Misstrauen genau die richtige Herangehensweise!

            1. Meinen Sie das Misstrauen, blindlings (so scheint es) infowars „Meldungen“ zu trauen? * angrins

              Kurz ernst: Bedenken Sie, dass ich in aller Regel nicht die Person beurteile, sondern das, was da geschrieben steht (und so gesehen machte meine Anmerkung von wegen nicht gefallen durcaus Sinn).

          2. Danke für diese Einordnungen, Russophilus!
            Mit diesen dreckigen usppa-Interna mag/kann ich mich nicht intensiv beschäftigen und freue mich sehr, dafür hier immer wieder eine zuverlässige Einordnungsquelle zu finden.

            Auch in diesem speziellen Fall (Prozesse gegen tatsächliche oder vermeintliche Trump-Mitarbeiter, -Unterstützer, Ex-Mitarbeiter) sieht es so aus als ob globalistische Hybris sich selbst eine Falle stellt. Erfreulich zu lesen.

          3. @Russophilus
            Danke für diese sinnmachende Einschätzung! Dazu noch eine Nachfrage: Gehen Sie entsprechend Ihrer Einschätzung nicht davon aus, dass sich diese „Rufmord-Kampagne“ gegen Trump nachhaltig negativ auf seine Reputation bei seinen Wählern auswirken wird?

            1. Nein, im Gegenteil. Das belegen auch die Zahlen, z.B. Zustimmungswerte.

              Ich denke, es ist so, dass die „liberalen“ arrogant so zuversichtlich gewiss waren, trump mit ihrer schmutzigen medien- und Sonderermittler-Kampagne zu Fall zu bringen, dass sie weder an eine Abwehr noch ans Volk gedacht haben.

    3. Zum Swift – System da arbeitete ein guter Freund von mir in den späten Neunzigern (konzeptionell führend) am Ausbau des EDIFACT – Systems, – so ausgebaut, dass es universell eingesetzt hätte werden können, wurde natürlich nichts – zu gefährlich. Damals haben wir’s nicht kapiert, jetzt schon. HaHaHa ! Damals hätt’s hoch gerechnet weniger als 60 Mio. gekostet- heute ???
      Die Schlafprinzen hier wachen langsam auf, gerade rechtzeitig um VOLLSTÄNDIG eingesargt zu werden, denn die zio-kröten werden sie nicht von der Leine lassen, ganz im Gegenteil, – jetzt wird’s erst richtig heiss- höllisch heiss – werden. Mit den 6 Mio. Holohaux Toten haben sie ja vorgesorgt und dürfen/ müssen sich tausendfach rächen (steht so in ihrem Buch). Nun ja hätt man’s nur früher mal gelesen und geglaubt – die meinen wirklich was sie sagen – taten sie immer !

  17. und wieder: Düsseldorf, Frau auf offener Strasse erstochen, Täter vermutl. Iraner. Wahrscheinlich Beziehungstat. Montag Morgen.
    Kein weiterer Kommentar.

    1. Mir fällt die negative Positionierung von „Iranern“ auf: erst in München 2016, dann das durchgeknallte Youtube-Mädchen letztes Jahr in den usa und nun etliche Sex- und Beziehungstaten im deutschsprachigen Raum. Sehr merkwürdig das alles.

      1. Ja, das stach mir auch schon ins Auge. Eine ganze Serie von bösen Iranern …

        Das glaube ich keine Sekunde. Und erst recht nicht dieser uns gewohnheitsmäßig belügenden diktatura, die nach wie vor die Priorität hat, Untaten der „flüchtlinge“ mit allen Mitteln zu verschleiern und uns die terroristen auch noch als Wohltat anzupreisen.

      2. Hallo TaxiMan,
        das war auch mein erster Gedanke, dass es sich um Hetze gegen den Iran handelt – bei anderen solchen Verbrechen durfte bisher die Herkunft des Mörders nicht genannt werden. Ich selbst habe erhebliche Zweifel, dass der Typ Iraner ist – da tippe ich eher auf pakistani, afghane oder iraker …

        1. Dazu passend heute im Mainstream: „Russe wegen Terrorverdachts festgenommen“.

          Sieh mal einer, an ich dachte bei Tschetschenen handelt es sich doch um eines von so vielen vom bösen Russland unterdrückten und besetzten Völkern..aber wenn die sich in Berlin oder in welchem düsteren Nest auch immer so eine Schmierenkomödie aus dem Hut zaubern, soll es auf einmal ein Russe sein. Lasst mich raten, er hatte bestimmt iranische Komplizen :-))

  18. https://de.sputniknews.com/politik/20180821322035731-usa-russland-sanktionen/

    Washington hat russische Aktiva im Wert von Hunderten Millionen Dollar in den USA gesperrt, teilte am Dienstag die stellvertretende US-Finanzministerin, Sigal Mandelker, mit.

    „Die Handlungen des Finanzministeriums haben gravierende Folgen für die Finanzinteressen der betroffenen Personen und Unternehmen, darunter die Sperrung von russischen Aktiva im Wert von Hunderten Millionen Dollar in den USA“, so die Beamtin in einem Statement, das vor ihrem Auftritt im US-Kongress veröffentlicht wurde.

    so macht man sich Freunde …

  19. Ein sehr informativer Artikel, werter Russophilus, Danke!
    Auch für die ergänzenden Erläuterungen in Ihren Kommentaren.
    Ich komme immer wieder ins Staunen, wie Sie das alles recherchieren und strukturieren.
    Sehr hilfreich für alle, die sich ein eigenes Bild machen wollen.

    Sie haben in einem Kommentar (heute 06:51) das Thema „Kindersklaverei und Kinderficker“ angesprochen.
    Da gibt es seit dem Auftauchen von „Pizzagate“ vor inzwischen mehr als zwei Jahren immer mehr Enthüllungen.
    Seit DT Präsident ist, wachsen die entsprechenden Enthüllungen langsam zu einer Lawine an.
    Und es gibt Verhaftungen, vor allem auf den unteren Ebenen. Aber auch größere Fische gingen schon ins Netz.

    Die entscheidende Stoßrichtung momentan scheint hier Hellywood (und die damit Verbundenen) zu sein. Kürzlich gab es eine Liste mit 49 Namen aus dem Hellywood-Who´s Who, die als Pädo-Gangster öffentlich gemacht wurden. Ich stieß kürzlich auf eine Rede bei den Emmy Awards, die damit verbunden ist. Da sie den *Geist* dieser Leute sehr gut illustriert, hier der Netzverweis mit deutscher Übersetzung der Tirade:

    http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/blog/hellywood-sodom-ii/

    Hier ein paar Namen der großen Fische, die von Stars zu verglühenden Kometen mutieren:

    Oprah Winfrey, Beyonce, Jim Carrey, Ben Affleck, Charly Sheen, Madonna, Gwen Stefani, Will Smith, John Cusack, Demi Moore, Oprah Winfrey, Beyonce, Jim Carrey, Ben Affleck, Charly Sheen, Madonna, Gwen Stefani, Will Smith, John Cusack, Demi Moore, Meryl Streep, Quentin Tarrantino, Robert Downey, Alec Baldwin, Quentin Tarrantino, Robert Downey, Alec Baldwin

    Davor wurden schon u.a. Steven Spielberg, Tom Hanks und Steven King öffentlich gemacht.
    Haie im Becken. Und jetzt gerät die „Grand Dame“ in die Schußlinie: Meryl Streep.
    Die hab ich nie gemocht, und immer ein seltsames Gefühl bei ihr gehabt. Jetzt zeigt sich warum.

    Vermutlich ist die einzige (!) dreifache Oscar-Gewinnerin die Grand Dame der Hellywood-Hexen [wortwörtlich gemeint: die *bösen* Hexen (es gibt auch gute)].

    Es wird Zeit, daß diese schwärende Wunde der Verbrechen an unseren Kindern öffentlich gemacht wird. Das muß in den Blick genommen werden, damit es geheilt werden kann.

    1. Als Botschaft: Und die Adoption von Kindern ist wunderbar.
      Man muss doch nicht kopulieren, wenn man trotzdessen massenhaft unterpriveligierte Kinder adoptieren kann.

      Weisse gleichgeschlechtige Elternpaare in Massen die , weil biologisch nicht anders möglich , Unmengen an wunderbaren nichteuropäischen Kindern adoptieren und erziehen.

      Die vielen naiven *dunja hayalis* reproduzieren sich. Die *universitäten* sind mit moderner *dummheit* ala *merkel.nahles.roth.kgg.vdl.etc.pp* geflutet worden.

      Ich hoffe das es einen Ausweg gibt !
      So geht das doch nicht weiter !
      Q ist für mich ein Signal um endlich aufzustehen und Widerstand zu leisten !

      1. Werter vidga, Zustimmung.
        Die Adoptions-Epidemie in Hellywood und dem Umfeld kann auch im Zusammenhang mit dem Pädogate gesehen werden.

    2. Ein viertklassiger „Schauspieler“ ohne Engagement (Kappy), der wilde Behauptungen ohne jeden Beleg aufstellt, da kann ein Schwätzer und Sektierer aus der hintervorletzten Reihe natürlich nicht widerstehen, den Dreck hier reinzulatzen und sich selbst nach bewährter Manier auch noch als Quelle zu inszenieren. Ekstroem nimmt sich, erkenntnisresistent wie stets, mal wieder die FREIHEIT, bar jeder VERANTWORTUNG, die WAHRHEIT nach Belieben zu verbiegen. Als die „Liste“ von Isaac Kappy letzten Monat im Netz auftauchte und verdientermaßen verrissen wurde, da hatte ich schon mit mir selbst die Wette abgeschlossen, dass der übliche Verdächtige sich damit unbedingt würde profilieren wollen. Besser kann ein bekennender Clintonist wie Kappy der Sache seiner Damen und Herren ja auch gar nicht dienen, als den Verdacht von Kindermissbrauch und -handel durch die liberalen „Eliten“ zur absurden Verschwörungstheorie zu überhöhen. Dank Aufmerksamkeit heischender Systemlinge wie Kappy und Stahl alias Ekstroem spielt es nun gar keine Rolle mehr, ob es Pizzagate u.ä. wirklich gibt, das Thema ist zur Spielwiese für Aluhüte verkommen. Wirklich ein Wunder, dass diesmal auf die „jüdische Spur“ verzichtet wurde, schließlich sind Charly Sheen und Meryl Streep den Rothschilds doch wie aus dem Gesicht geschnitten. 😉
      Dann wollen wir doch mal der Logik des Herrn Stahl alias Ekstroem folgen und präsentieren hiermit zwei absolut beweiskräftige Bilder, die ihn mit seinem langjährigen Freund und Mentor Erich Mielke zeigen: einmal Mitte der 70er auf der „A. Köbis“ (https://www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos82320180719vineta_457_1_20180718101639812-jpg/22824456/2-format43.jpg), rechts im Bild, und 1981, inzwischen mit Glatze, links hinter Mielke (https://2.bp.blogspot.com/-iEhqmIttajY/WkgAOW7fo4I/AAAAAAAAM2E/lCKjK_EOONsDKqiYQZpN3iddisGfIeAMwCLcBGAs/s1600/Bundesarchiv_Bild_183-1982-0126-311%252C_Zeitz%252C_Erich_Mielke_spricht_im_Wahlkreis_36.jpg).
      Immerhin hat die Recherche der Bilder volle fünf Minuten in Anspruch genommen und damit 300mal so lange wie Ekstroem für die „Überprüfung“ seiner „Quellen“ aufzuwenden beliebt.

      1. Völlig egal, ob Sie richtig liegen oder nicht: Ich will hier keine Privatkriege; aber genau dieser Eindruck entsteht, wenn ein Teilnehmer sich weitgehend nur oder sehr bevorzugt zu Beiträgen eines anderen bestimmten Teilnehmers äussert und das durchgängig negativ.

        Ich will Sie damit wohlgemerkt nicht in Ihrer Freiheit Kritik zu üben beschneiden, aber wenn Beiträge von Ihnen weitgehend nur nach und zu Ekstroem Beiträgen kommen und immer sehr kritisch sind, dann missfällt das und macht nachdenklich.

        1. Lieber Russophilus, nachdenklich sollte es Sie machen, dass seit dem Debakel mit dem Merkel-Foto kaum zehn Tage bis zur nächsten Lügenmärchen-Honigfalle vergangen sind. Nicht nur ukrainische Hacker versuchen, diese Seite zu kapern. Um Privates geht es da rein gar nicht!

        2. Werter Russophilus, Danke für Ihren Hinweis (12. August 2018 um 12:53) zum Merkel-Foto. Inzwischen habe ich den entsprechenden Beitrag aus meinem Blog entfernt.

  20. Spannende Orakelei, bei der kein Beteiligter weiß, ob er etwas oder nichts weiß – wie das beim Orakeln eben so ist.

    Was ich weiß:
    Solange USrael mit sich beschäftigt ist, vielleicht sogar mit einem drohenden Bürgerkrieg, denn die Lage ist sehr gespannt und es laufen all zu viele angeschossene Tiger im Wilden Westen herum, soll es mir recht sein.

  21. TaxiMan
    21. AUGUST 2018 UM 20:52

    Für meine Sicht der dinge setzten sie es leider genau falsch rum, ob das Absicht ist oder nicht, weiß ich nicht, aber hier die Gegendarstellung:

    Spiegel /politik/deutschland/heiko-maas-plaediert-fuer-neue-usa-strategie-a-1224315.html

    Da ist er mal wieder, der Wolf im Transatlantiker Pelz. Während Gabriel gänzlich gen Osten blickt, lässt es Maas sich nicht nehmen, Zeit und Ressourcen zu vergeuden um den abfahrenden Zug noch zu bremsen.

    Ich weiß, ich weiß Spiegelonline, aber das CIA Sprachrohr wird woanders auch gern als Quelle herangezogen, insofern hoffe ich sie lassen es zu.

    Etwas anderes ist das hier:
    https://orf.at//stories/2451803/

    Zwei Flugzeuge waren einwohl ein Schlag zuviel. Interessant finde ich letzten Abschnitt:
    „Warnung vor Schuldenfalle
    Der Regierungschef sagte den Berichten zufolge, sein Land könne es sich nicht leisten, so viel Geld zurückzuzahlen. Auch brauche Malaysia diese Projekte derzeit nicht. Der Bau sei zwar zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich, derzeit konzentriere man sich aber auf die Reduzierung der Staatsschulden.

    Kritiker der Neuen Seidenstraße mahnen jedoch, dass die vor allem von China finanzierten Projekte zu einer Schuldenfalle für beteiligte Staaten werden könnten, weil sie so abhängiger werden.“

    Also China mag zwar Humaner sein als die Amis, aber nur es bleibt beim Wolf im neuem Gewand.

    Zu Q-Anon wollte ich noch etwas loswerden:

    Die Amis sind anfällig für alle möglichen emotioanlen Bewegungen, sei es Sanders, Wallstrett Occupy, Black Lives Matters oder eben nun Q-Anon. Wer dachte das sich irgendetwas ändert der wurde eines bessere belehrt. Lasst euch nicht emotional manipulieren oder gar vor einen Karren spannen. Ich hab mittlerweile einen sechsten Sinn für ferngesteuerte Bewegungen und Q-Anon ist keineswegs eine Graswurzelbewegung.

    ————————————–
    link zur Lügenpostille entschärft – Russophilus

  22. Afrika exportiert seine AIDS-Kranken nach Deutschland

    Fast 40 Prozent der Flüchtlinge haben Aids

    Schlechte Nachrichten für alle deutschen Frauen und Mädchen. Wer Opfer einer Vergewaltigung durch einen illegalen Straftäter wird, hat ein erschreckend hohes Risiko, mit HIV infiziert zu werden. Wie der Leiter einer Polizeibehörde in Libyen bestätigte, haben fast 40 Prozent der Illegalen AIDS. Und sie wollen alle nach Deutschland.

    von Günther Strauß

    Es sind erschreckende Zahlen und vor allem stammen sie nicht aus einem Forum für rechte Verschwörungstheorien. Der Leiter der Polizeibehörde gegen die illegale Einwanderung in Kufra im Südosten von Libyen, Mohammed Ali al-Fadhil, berichtete, dass seine Männer „zahlreiche Fälle von AIDS unter den Einwanderern in den Haftanstalten gefunden“ haben.

    Auf der libyschen Informationswebsite „Wasat“ erklärte Fadili, dass „der lokale Rote Halbmond vor kurzem Bluttests an 1050 illegalen Migranten in Kufra durchgeführt hat. Es stellte sich heraus, dass sie in 400 Fällen das HIV-Virus haben. Viele andere haben Hepatitis B. Sie kamen hauptsächlich aus Ländern mit niedrigem Bildungsniveau.“

    Die Italienerin Alessia Ambrosi, Koordinatorin der Liga Nord Vallelaghi, sprach auf ihrer Facebook-Seite ebenfalls über das Thema: „Die Liga hat es schon lange gesagt und ist jetzt etabliert und von allen gesehen: Migranten bringen Krankheiten mit, die seit einiger Zeit ausgerottet sind. Aber nicht nur das, sie sind verantwortlich für die Verbreitung von AIDS. Ich habe mich mehrmals mit diesem Problem beschäftigt, wurde auch von den üblichen falschen Formalisten verspottet.“ Neben der Verbreitung von AIDS sind in Italien seit der „Flüchtlingskrise“ tatsächlich verstärkt Krankheiten aufgetreten, die seit Jahrzehnten ausgerottet sind, wie Masern, bestimmte Arten von Hepatitis und Malaria.

    Da über Libyen Millionen von Illegalen nicht nur weiter nach Italien, sondern im Anschluss verstärkt auch nach Deutschland reisen, ist die Gefahr für die Zivilbevölkerung also auch hier riesig. Immer wieder vergreifen sich testosterongeladene Asylforderer an deutschen Frauen und Mädchen, um ihrem Samenstau Abhilfe zu verschaffen. Da die Fluchtsimulanten so etwas wie Kondome maximal vom Hörensagen kennen, werden die Frauen üblicherweise ohne Verhütungsmittel geschändet und sehen sich so zusätzlich zur grausamen Vergewaltigung auch noch der Gefahr einer Ansteckung mit HIV ausgesetzt.

    Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Bundesregierung dafür verantwortlich ist, wenn die AIDS-Rate in der BRD sprunghaft ansteigt. Illegaler Migration durch Grenzkontrollen einen Riegel vorzuschieben, das lehnen bundesdeutsche Politiker noch immer mehrheitlich ab. Lieber lassen sie es zu, dass eine Gefahr nach der anderen für die Bevölkerung entsteht. Selbst leben sie ja meist gut abgeschirmt mit Sicherheitsdienst in Gegenden, wo sich kein Illegaler tummelt.

    http://www.anonymousnews.ru/2018/08/20/behoerden-chef-bestaetigt-fast-40-prozent-der-fluechtlinge-haben-aids/

    Diese Informationen bitte in Arztpraxen und Krankenhäusern mithilfe von Flugblättern heimlich weiterverbreiten.
    Keiner im Gesundheitswesen will sich mit herumbeissenden aidskranken Negern auseinandersetzen müssen.

    1. Kann man sich denken. Braucht man dafür geifernde, braun wie Scheisse Anons die sich hinter russischer Meinungsfreiheit verstecken?

      Anonymousnews.ru ist ein revisionistisches Nazi Hetzblatt. Hab die lange im Newsletter gehabt bis es mir zu blöd wurde. Allein vom Niveau unterste Schublade.

      —————————————
      Als abschreckendes Beispiel stehen gelassen – Russophilus

      1. Und die antifa-Banden wundern sich, warum man sie ablehnt und verachtet?

        Was Sie da geliefert haben, ist einfach nur erbärmlich und blöde. Die klassische dummdreiste Nummer von wegen „Nazi Etikett drauf kleben und fertig“.

        Allein vom Niveau unterste Schublade.

        Ja – allerdings Ihre Schmiererei betreffend. Nichts als dumme gehässige Hetze ohne jedweden Beleg.

        1. Links oder Rechts Etiketten interessieren mich nicht. Ich hab zwar Sympathien für die echte Linke, aber nicht was heutzutage als links ausgegeben wird.

          Übrigens Antifa ist das eine extrem, schlimm genug das es die unterwanderte Idiotenbande gibt. Aber das gilt genauso für die Nazis, meinen sie nicht auch?

          Die Wahrheit lässt sich nicht in den Extremen finden. Und was deren Niveau angeht braucht man sich nur deren „spielen wir Interview mit Jürgen Elsässer“ durchlesen. Kindergarten.

          1. Es gibt Dutzende Male mehr antifas als Nazis. Wirkliche Nazis sind heutzutage eine Rarität und gewiss keine Gefahr.

            Im übrigen bleibe ich bei meiner Aussage: Ihr letzter Beitrag war unter aller Sau und primitiv, weil völlig ohne Belege und voller Hetze.

      2. … und wir sind – wieder einmal – beim Niveau der geistigen Kleinkinder angelangt.

        Es gibt zahlreiche Dokumentarfilme (der Medienhure persönlich!), dass in Afrika diese oder jene Krankheit (in erster Linie: Aids) stark verbreitet ist. Menschen aus Afrika kommen nun verstärkt nach Europa. Was kann daraus gefolgert werden (UND wird leider, leider selbst von den „alternativen“ Kräften nur spärlich argumentativ genutzt …)?

        JEDER Fünfjährige würde bei der Märchenstunde fragen: „Aber Onkel, wenn die da unten so arg krank sind (DAS hast DU mir in früheren Geschichten erzählt), dann müssen viele, die zu uns kommen, ja AUCH krank sein?“

        Selbstverständlich könnte man daraus schließen (sofern man „Lust dazu hat“), dass man – wieder einmal – belogen und betrogen wird (das Gesundheitsministerium MUSS Fakten und Zahlen haben, die vermutlich „jenseits von Gut und Böse“ sind) … die Gesundheit der eigenen Kinder/Verwandten – wenn man schon mit Volk, Gemeinschaft etc. nichts anfangen kann – auf dem Spiel steht … usw. usf. Jede „normale/gesunde“ Gesellschaft würde schon aufgrund dieses Arguments (alleine) auf die Barrikaden steigen (gilt selbstverständlich auch für „mein“ Serbien …).

        Je tiefer man gräbt, umso trauriger wird es …

        1. Wieso habe ich dieses Bild vor Augen?
          Ein Kind, welches die Augen zusammen drückt,
          die Ohren mit den Händen zu hält und
          ganz laut „LALALALA“ singt.
          Moment…. ist ja gar kein Kind!
          Das ist ja der promovierte Kollege,
          der Nachbar,
          der Schwager des Bruders…

        2. „Kann man sich denken“ war darauf bezogen das es verdammt viele Kranke unter unseren Kulturbereicherern gibt.

          Dazu brauch ich nicht diese Anons um mich aufzuklären )) Deren newsletter fand ich ne Zeitlang interessant, aber Wahrheit ist eine Sache, aber für Ideologie bin ich nicht zu haben.

      3. Ah, ein neuer Troll ist aufgetaucht am Horizont dieses Dorfes, ein ganz Schlauer wieder mal, mit substanzlosen Durchsagen, die zu kommentieren eigentlich verzichtbar sind.
        Und gar bald wird er wieder weg sein, weil nicht kompatibel mit der Diskussionskultur hier,
        und das wird auch gut sein.

    2. Mehr als 50 verschiedene Infektionskrankheiten sind demnach im Jahr nach Merkels offene-Türen-Politik bei den Immigranten festgestellt worden. Von der eher harmlosen Bindehautentzündung bis zu Typhus ist alles dabei, was Parasiten, Bakterien und Co so zu bieten haben. Dazu gehören bakterielle Lebensmittelvergiftung, Windpocken, Cholera, Kryptosporidiose (parasitäre Durchfallerkrankung), Denguefieber, Echinokokkose (Bandwurm), EHEC (blutige Durchfallerkrankung), Giardiasis, Haemophilus influenzae, Hantavirus, Hepatitis, Hämorrhagisches Fieber, HIV/AIDS, Lepra, Läuserückfallfieber, Malaria, Masern, Meningokokken, Meningoenzephalitis, Mumps, Paratyphus, Röteln, Shigella, Syphilis, Toxoplasmose, Trichinellose, Tuberkulose, Tularämie, Typhus und Keuchhusten. Das ist eine biologische Kriegsführung gegen die Deutschen.

      Der komplette Artikel unter
      https://www.journalistenwatch.com/2017/07/16/mit-den-fluechtlingen-kommen-die-krankheiten/

      Absolut lesenswert

      1. Und ein riesiger Segen für die Krankheits-Industrie – man könnte sagen, das gelobte Land, exotische Krankheiten mit ebenso exotisch gepreistem Behandlungskatalog toll, und da die Patienten sich ja nicht verständigen können, kann man mit ihnen anstellen was man will ganz wie’s gerade benötigt wird.

    3. Hallo hans, dass Massenmigration und Verbreitung ansteckender Krankheiten ursächlich zusammenhängen, ist wohl unwidersprochen. Viel interessanter an dem von Ihnen verlinkten Artikel finde ich etwas anderes.
      Da gibt es eine südlibysche Regional-Zeitschrift, die von irgendetwas berichtet, dann gibt es da eine norditalienische Online-Publikation, welche eine lokale Mitarbeiterin der Lega dazu befragt, dann gibt es da einen deutschen Blogbetreiber, der ohne italienische oder gar arabische Sprachkenntnisse via Googleübersetzer daraus im besten MSM-Stil eine Vergewaltigungs-Revolverstory macht, weiterhin dazu aufruft, in deutschen Arztpraxen Panik vor Ansteckung zu verbreiten und dann sind da Sie, der das hier im Dorf ungeprüft ablädt, weil es in Ihre Weltsicht passt.
      Die gute Nachrichtlautet, Frau Ambrosi ist wirklich die, für die sie der Artikel von „La voce del Trentino“ unter dem 26.9. 2017 ausgibt und tatsächlich hat die „al Wasat“ am 21.9. 2017 auch etwas zu diesem Thema geschrieben und die genannten Zahlen mit Hinweis auf die lokale Behörde veröffentlicht (http://alwasat.ly/news/libya/144300).
      Die schlechte Nachricht lautet, weder Sie noch Herr Strauß von anonymousnews können das belegen, weil Sie beide den Artikel gar nicht lesen können und die Online-Übersetzung wirklich grottenschlecht ist. Auf diese Weise wird dann aus einem sehr nüchternen und rationalen Zeitungsartikel an Libyens Südgrenze, den gerade einmal eine libysche (libyaakhbar.com) und eine italienische Online-Zeitung wiedergegeben haben ein wilder Aufruf, deutsche Arztpraxen mit einer Horrorstory von um sich beißenden AIDS-Überträgern zu stürmen.
      Hier im Dorf wird viel über den Sturz des bösen Systems und Visionen für eine Zukunft „danach“ schwadroniert. Mit solchen „Quellen“ als Diskussionsgrundlage und dem infantilen Glauben, alles was irgendwie nach alternativer Meinung klingt, sei unbedingt glaubhaft und wahr, da werden wir nicht viel weiter kommen, als dass jeder sich seinen „Q“ zum Anbeten sucht und als folgsamer, eingehegter „erweckter Gläubiger“ auf den Tag wartet, an dem sein „Gott“ oder dessen selbsternannte Priesterschaft ihm befiehlt, den Hund des Nachbarn zum Wohle der Bewegung zu meucheln.

      Eigentlich können wir da auch gleich Sklaven im finanzglobalistischen System bleiben und die Worte der Oberpriester vom ZDF im Munde tragen.

      P.S.: „al Wasat“ hat noch mehr Artikel zum Thema illegale Immigranten veröffentlicht, so z.B. http://alwasat.ly/news/libya/144301 und http://alwasat.ly/news/libya/144312, deren Inhalt ich persönlich viel interessanter finde. Aber wozu selbst recherchieren, wenn der Herr Strauß den täglichen Aufreger frei Haus liefert?

  23. Mal nebenbei so:
    die russischen Staatsmedien in deutscher Sprache begleiten die Umvolkungspolitik wohlwollend.
    Solange Putin nicht endlich die irre Blutraute wegen derer permanenten Menschenrechtsverbrechen zum Schaden der indigenen Voelker Europas oeffentlich zur Rede stellt, ….weiss ich auch nicht, was ich mit dem Mann noch anfangen soll.
    Stattdessen macht der Vladimir in Mandelafolklore, waehrend den Weissen Suedafrikas ihr letztes Stuendlein schlaegt.
    Das ist zynisch!

    1. Das mag krass klingen, aber Putin ist Pragmatiker – und Russland gehört zu den großen Gewinnern bei diesem Spielchen.

      Schauen Sie mal hin: Praktisch alle wirklichen Volksparteien im werte-westlichen eu-ropa (AfD, Orban, usw.) sind *für* Sanktionsende und gute Beziehungen mit Russland. Und (siehe neues mLog): Das arg eingefahrene eu-ropäische System mit seinen über Jahrzehnte indoktrinierten und betäubten Bürgern *braucht* einen kräftigen Stoß um aufzuwachen.

      1. Denke, dass es sich genau so verhaelt, wie Sie hier vortragen Sehe ich schon ein.
        Wollte nur mal meinen Gefuehlen freien Lauf lassen.

      2. @Russophilus-
        Richtig, Putin hat (quasi als Projektleiter) eine neue Welt mit 100 000en Rädchen (auch Real-u. Finanz wirtschaftlicher Art – oder gesellschaftlicher in allen Facetten) zu bauen.

        Da bleibt keine Zeit sich -einseitig- über jeden Schmarrn zu erregen.

        Zumal jedes Ding (unter den Manifestationen- also auch ein Ghandi, Mandela oder firenzass etc) 2 Seiten hat, und viele Aspekte, die immer auch unter einen Blickwinkel wahr sind/ sein können.

        Nur das Wahrheitsbewusstsein sieht die ganze Wahrheit, weil es unterschiedlich zu unserem trennenden Bewusstsein immer alles gleichzeitig „sieht“.

        Ich stelle mir das vor, wie -im Kleinen- das Bild von den 2 Frauenköpfen.
        z. B in https://www.youtube.com/watch?v=L5QHyL823Xw

        Ich habe es mir oft genug angesehen und kann den Blickwinkel sehr schnell zwischen den 2 „Wahrheiten“ = alte Frau+ junge Frau hin und her schalten.

        WAHR ABER ist, dass beide Frauen gleichzeitig da sind- und nur das Wahrheitsbewusstsein kann das entsprechend wahrnehmen und natürlich auch all die anderen= „mehr als Atome im Universum“ Dinge dazu (sonst wäre es ja nicht das Wahrheitsbewusstsein)

        Für unsereins ist wahrer halt „ein bisserl anständiger“- aber „was für was gut ist“ entzieht sich schon wieder.

        mfg
        vom Bergvolk

    2. 15000 Weisse können bei Saratow siedeln. Die Bedingungen werden ausgehandelt. Und soll Russland uns Deutsche helfen?
      Wie denn? Einmarschieren?
      Bist Du Gottes Sohn, so hilf Dir selbst.

    3. Sehr geehrte/r firenzass, da sind sie nicht Umfassend Informiert, denn Russland bietet, den 15 000 Südafrikanischen Bauern, Siedlungsland in Russland an.

  24. https://www.eurasiafuture.com/2018/08/24/micronesias-chuukese-secessionist-vote-next-year-imperils-the-us-pacific-strategy/

    Hatten wir hier eigentlich schon das Thema Mikronesien? Nach El Salvador droht den USA nun auch noch der Einflussverlust über Chuuk an China.

    Was ist Chuuk? – fragt der Autor selbst etwas belustigt und warum ist ein geopolitischer Artikel dazu gerechtfertigt?

    Chuuk ist ein Bundesstaat von Mikronesien in welchem es Separationsbestrebungen gibt. Der bisherige Vertrag mit den USA sah vor dass das US Militär im Prinzip freien Handlungsspielraum hat und die Bewohner im Gegenzug in die USA auswandern können. Das Land selbst bleibt arm.

    Mit chinesischen Investitionen und Krediten könnte sich das nun allerdings ändern und die Bevölkerung hofft auf Besserung der Lage. Wie der Autor selbst einräumt ist die Abstimmung des Volkes ein Problem (Sturm im Wasserglas) für die amis, welches sie vermutlich schon bald wieder unter Kontrolle haben werden (Methoden sind allseits bekannt). Das einfachste wäre Mikronesien insgesamt einen „besseren Deal“ anzubieten, wie es dieser Tage so schön heißt, da die Balkanisierung in diesem speziellen Fall von us Seite unerwünscht ist.

    Ok, hab ich mir gedacht, Chuuk bricht also aus (bzw. versucht es) – wann tun wir es?

    1. Als bekennender Rupp (der den verlinkten Artikel geschrieben und Dagmar Henn mehrfach erwähnt hat) Fan bin ich etwas irritiert.

      Ich folgte seiner Aufforderung und las den KenFM Artikel der bösen Frau Bonath – und fand, dass sie zumindest in Teilen klar Recht hat. Beispiel: Auch ich werde misstrauisch, wenn ich Wagenknechts Projekt ansehe und auch ich frage mich, ob es dabei wirklich um wesentliche Veränderungen geht oder nicht vielmehr um die Frage, mit welchen Krumen fürs Volk das bestehende System noch die Kurve kriegen könnte, zumal die Gallionsfigur Wagenknecht äusserlich hübscher ist als die in jeder Hinsicht hässliche „Mutti“.

      Bei Rupp und Dagmar Henn nahm ich auch Erfreuliches wahr, nämlich einen hellwachen und scharfen Verstand – leider aber auch ein Gefangensein in Ideologie. Unterm Strich aber denke ich, das Wagenknechts Kleidchen und Arsch unter keinen Umständen so attraktiv sein können wie Rupps und Henns Kopf (trotz des Ideologie-Gefängnisses). Eine Wagenknecht hat aus meiner Sicht schlicht nichts zu sagen, was eine mehr als oberflächliche Befassung wert wäre. Rupp und Henn dagegen sollte man zuhören – sogar als ideologischer Gegner.

      Ach und: Wer eine Dagmar Henn unter „Harz IV und fett“ subsumiert, der stellt nur einem ein Zeugnis aus – sich selbst. Und zwar ein armseliges.
      Anders als so mancher Plapperer kenne ich Dagmar Henn aus der persönlichen Begegnung und aus etlichen stundenlangen Gesprächen als intellektuell sehr attraktive Frau. Man muss ihr nicht in allem zustimmen; zuhören und zwar aufmerksam aber sollte man ihr jedenfalls.

      1. Sie sind misstrauisch. Sehen Sie aber Fakten im Bonath-Text, was begründet, warum man „Aufstehen“ diskreditieren soll? (im diesem Fall möchte Rainer Rupp angeschrieben werden, – so im Text)

        Gewisse soziale Themen, die mMn ca 30% der D-Bürger bewegen/oder es sollten, blieben über zig Jahre nur eine kleine Randmeldung von der Linken Seite, die im BT kaum registriert worden war.
        Wie das migrationsthema die Bürger umtreibt, würde die im BT Sitzenden ebenso ignorieren. Was die AfD denen jetzt vermasselt.

        Nur, ein weiteres Problem zu haben (was sowieso brisanter bei den Arbeitern/Arbeitergegenden (neusprech: kleine Leute/) aufschlägt, kann mMn keine Einsicht oder ein Umdenken bzgl. des schon länger ignorierten Problemen zur Folge haben.

        Persönlich finde ich „Aufstehen“ keine Hammer-Idee. Nur, „dagegen“ zu sein, ist für mich dich Aussage.
        In der Partei und bei linken Zeitungen muss man erst mal das Parteien-Einmaleins runterleiern, dann kriegt man die Genehmigung aktiv-sein zu dürfen.
        Darum sind sie im BT alle handaufhaltende Zombies, die den gemeinen Bürger am liebsten auf Abstand halten, damit er ihren Frieden nicht stört.

        Ich werde die Bewegung beobachten, halte sie aber für einen Kummerkasten, wo Bürger reinschmeißen, aber nichts rausholen können; oder ein Testlauf, wieviel Leben noch in D existiert, vllt.
        Denn das Werkzeug, dass man braucht, existiert bereits. Nützt nichts, noch eine Zange zusätzlich anzuschaffen, wenn die 10 anderen Zangen keiner anfasst, bzw anfassen darf.

        1. „Aufstehen“ als Wort hat mancherlei Bedeutung. Beispielsweise sich zu erheben, damit man besser von außen wahrgenommen wird oder sich von anderen besser abhebt. Es bedeutet aber auch, einen anderen, höheren Blickpunkt zu gewinnen, um die Vielfalt der Umgebung auf neue Weise zu betrachten und zu verstehen.
          Wenn“#aufstehen“ in diesem Sinne wirksam werden sollte – erst mal für die sozial benachteiligten „schon länger hier Lebenden“ und dann auch darüber hinaus – sehe ich darin nichts Verwerfliches. Denn es kann nicht schaden, den Politikern auch von dieser Seite her „Beine zu machen“, die nur an ihr eigenes Wohl und das ihrer Klientel, insbesondere der „Flüchtlinge“ und „Migranten“, denken.

          Irgendwie sehe ich bei Oskar Lafontaine gewisse Ähnlichkeiten zum Werdegang von Salvador Allende (siehe Buch von Osvaldo Puccio – „Ein Vierteljahrhundert mit Allende – Erinnerungen“ von 1980), beispielsweise was die Bewahrung seiner politischen Unabhängigkeit betrifft.
          Von diesem chilenischen Arzt hörte ich erstmals 1963. Damals fand in Leipzig das IV. Turn- und Sportfest statt, und die Bürger waren aufgefordert worden, ausländischen Gästen Quartier zu geben. Weil meine Eltern das für eine gute Sache hielten, musste ich mein Zimmer räumen, worauf ein junger Chilene dort einzog. Er kam direkt aus Südamerika und verstand kein Wort deutsch. Am nächsten Tag brachte er zwei deutschsprachige Freunde aus Chile, die seit einigen Jahren bei Frankfurt am Main lebten und arbeiteten, mit, die in unserer Nähe untergekommen waren.
          Für den nächsten Abend wurde ein längerer Besuch bei uns verabredet, wo sie über ihre Heimat berichten wollten.
          Das durfte ich natürlich auf gar keinen Fall verpassen! Also spitzte ich die Ohren an jenem Abend. Die Gäste berichteten von den wirtschaftlichen, sozialen und politischen Klüften in Chile. Aber auch von diesem Arzt und Sozialisten namens Salvador Allende, der dabei sei, eine breite Volksbewegung um sich zu scharen, um den Ungerechtigkeiten ein Ende zu machen.
          Am eindrucksvollsten für mich war die Gewissheit des Redners, dass eines Tages dieser Arzt die Regierung führen werde, wenn es nicht durch einen Staatsstreich verhindert würde.
          Sieben Jahre später bewahrheitete sich diese Prognose!!

          Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass Oskar Lafontaine etwas Vergleichbares hinbekommen wird. Aber „#aufstehen“ von vornherein zu diskreditieren, noch bevor es Charakter und Form angenommen hat, zeugt weder von guten Absichten noch Verständnis.
          Lieber beobachten, was da wächst und vielleicht mit konstruktiven Anregungen auch mal helfen, das die den richtigen Weg finden und beschreiten …

    1. Erstens gebe ich nichts (mehr) auf „Q drops“.
      Zweitens konnte – und sollte – trump das alles (was in dem verlinkten Artikel steht) wissen.
      Drittens konnte und kann trump als höchster Chef der Exekutive jederzeit eingreifen. Er hätte z.B. die Auswahl muellers als Sonderermittler verhindern können. Er hätte die Ermittlungen jederzeit beenden können, usw.

      Ich wiederhole also nochmals, dass Q gute Arbeit als Wecker und Aktivierer der amis leistet, aber kaum brauchbar informiert. Ebenso wiederhole ich nochmals, dass Q’s Adressaten *amis* sind; das heisst u.a., dass er auf einen extrem niedrigen geistigen Horizont hin agieren muss und auch, dass er bestimmte (egal wie dämliche) ami Muster nutzen muss.

      Uns aber interessiert doch wohl Information, Verstehen, Aufklärung – und dafür ist Q, zumal für Europäer praktisch unbrauchbar.

      Beispiel: *Warum* war trump so „dumm“ und hat eine ganze Serie von Fallen der clinton Bande (wie z.B. mueller als Sonderermittler) zuschlagen lassen? Die offizielle (von den konservativen Kräften) Erklärung ist sinngemäß die, dass trump ja nichts zu verbergen und fürchten habe und Aufklärung und Transparenz immer unterstütze.
      Das allerdings ist akuter Blödsinn; Blödsinn, der ami Schädeln verdaulich ist, aber Blödsinn. So funktionieren politiker und politik nicht. Und: So dumm ist trump nicht.

      1. Ich bin kein Q-Fan und Q-Drops sagte mir auch nichts. Aber die kompakte Auflistung der Zusammenarbeit der Vierer-Bande fand ich interessant. Im Laufe der Jahre hatte ich gelegentlich am Rande einzelne Episoden mitbekommen, mir dann aber doch nicht alle Namen bzw. die mit den Namen verbundenen Ereignisse gemerkt.

        „Uns aber interessiert doch wohl Information, Verstehen, Aufklärung – und dafür ist Q, zumal für Europäer praktisch unbrauchbar.“

        Deshalb sandte ich meine Verwunderung darüber, dass diese Figuren noch auf freiem Fuß sind, auch an R.

        1. Es gibt da noch weit mehr Seltsames, aber wie gesagt, halbwegs neu bzw. unbekannt ist das nur für Uneingeweihte, für Bürger also, die einfach treuherzig glauben, der Staat agiere korrekt und anständig.

  25. === Q … R ===

    Q? Q ist das Q in „Q & A“ („questions and answers“). Das Symbol des Nicht-Wissens – aber Fragen stellen.

    Wo ist das A? In Cicada 3301.

    Quersumme von 3301? 7. Seven.

    Nach Q kommt R. Was kommt/kam nach CS?

  26. Hallo Russophilus,

    habe von meinem Sohn gerade aus Chemnitz eine Audiodatei eines Augenzeugenberichtes zum Chemnitz-Mord bekommen.
    Die Schilderung des Vorganges (im schönsten Chemnitzer Dialekt) unterscheidet sich erwartungsgemäß diametral von der Darstellung im Mainstream. Lieder weiß ich nicht, wie ich die OPUS Datei (153kb) mit hoch lade. Gibt’s da eine Möglichkeit?
    Viele Grüße
    D.B.

    UPDATE: Datei nun hier verfügbar. Link als UPDATE beim Artikel. Danke Distel Beisser – Russophilus

    1. Laden Sie die Datei einfach irgendwohin hoch, z.B. auf einen FTP server oder auf yandex, etc. und geben Sie mir dann das link dorthin. Dann hole ich die Datei und schieb sie bei uns rein.

  27. Q
    greatawakening has been banned from Reddit

    This subreddit has been banned for violations of our Content Policy, specifically inciting violence, harassment, and the dissemination of personal information.

    Das große Erwachen wurde aus dem Reddit verbannt.

    Dieser Unterabschnitt wurde wegen Verstößen gegen unsere Inhaltsrichtlinie verboten, insbesondere wegen Anstiftung zu Gewalt, Belästigung und Verbreitung personenbezogener Daten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.