MIR – Helsinki: Blah, Bomben und Rekalibrierung

Was hat da heute in Helsinki stattgefunden? Vor allem nettes Blah Blah. Putin sagte immerhin ein bisschen, im wesentlichen zu einem Punkt („Wahlen gehackt“) und trump sagte kaum etwas; wohlgemerkt, ich spreche von Inhalt, nicht von Geräuschen beim Bewegen der Lippen.
Interessant – und kennzeichnend – für das Gipfeltreffen war vor allem, was *nicht* gesagt bzw. ausgesprochen wurde und was woanders gesagt wurde, vor allem in den ami medien.

Zunächst zum Rahmen: Es gab sozusagen drei Begegnungen, zwei davon öffentlich, nämlich eine kurze zum Auftakt und eine längere Pressekonferenz danach. Die Dritte lag dazwischen und war die entscheidende aber auch die, in die wir wohl noch lange keinen Einblick erhalten werden.

Beim Auftakt fiel mir auf, dass Putin gegen Ende hin geradezu verrenkt da saß. Sein linker Arm war seltsam verdreht wirkend eingeklemmt und umfasste die Lehne; anfangs verkrampft wirkend, später gelöster aber dennoch seltsam. Und noch etwas war bemerkenswert und bildet zugleich den Übergang zu meiner Beobachtung, dass die Begegnung vor allem eine des (öffentlich) nicht Gesagten oder des anderswo Gesagten war: trump kündigte an, der „gemeinsame Freund“ Präsident Xi und dessen Land würden ein wesentlicher Punkt des zu Besprechenden sein – später allerdings, bei der großen Pressekonferenz, kam das Thema überhaupt nicht zur Sprache.
Dabei zweifle ich keineswegs daran, dass trump das als wichtigen Gesprächspunkt sah. Allerdings war das Ergebnis im vertraulichen Gespräch wohl von solcher Art, dass trump es danach nicht mehr anzusprechen wünschte; bei politikern ein klares Anzeichen für einen Reinfall. Ganz offensichtlich reichte das Ergebnis nicht einmal für wohlklingendes wenn auch inhaltsleeres polit-Geschwätz. Die naheliegende (aber keineswegs besichert richtige) Vermutung ist also, dass Putin die russische Beziehung mit China nicht als Verhandlungschip (und die usppa nicht als wichtig genug) betrachtet.

Wie gesagt, ein Übergang, eine Grauzone. Der Rest war deutlicher. Das wohl wesentlichste Beispiel ist, dass trump trotz erheblichem Druck „seiner“ journaille nicht dazu zu bewegen war, Russland wegen der angeblichen Wahlmanipulationen anzuklagen. Interessant war in diesem Zusammenhang auch, dass sein Chef Sicherheitsberater coates in engster zeitlicher Nähe öffentlich sein ganzes Gewicht in den Raum geworfen und die Anschuldigungen der „Gemeinschaft der Sicherheits-/Geheimdienste“ sozusagen gesegnet und als (gewünschtes) Faktum präsentiert hatte.
Mehr noch, darauf angesprochen (sprich, heftig bedrängt) schwenkte trump umgehend zu den verschwundenen Computern der „demokraten“ Zentrale um und gab sehr deutlich zu verstehen, dass der deep state – inklusive insbesondere eben jener von coates ins Spiel gebrachten Sicherheits-/Geheimdienste! – das wirkliche Problem ist (und nicht Russland).
Nebenbei sei erwähnt, dass erst dieser Tage beim Verhör der fbi Ratte strzok im congress der texanische Abgeordnete ausdrücklich erwähnte, dass es tatsächlich Hacker-Angriffe gab, aber nicht von Russland.

Ehe ich zum Resumee komme, müssen auch kurz die Nachwehen angesprochen werden, nämlich ein (bereits im Voraus vereinbartes) Interview mit Putin und einem Fox News Hampel (namens wallace). In diesem versuchte der „journalist“, Putin mit den sattsam bekannten Wahl-Manipulations Vorwürfen anzugreifen und wurde dabei richtig bissig; er unterbrach Putin gleich mehrfach, weil dieser es wagte, nicht augenblicklich alles zu gestehen, sondern aufzuzeigen, wie schwachsinnig diese Vorwürfe sind.
Eine meiner Lieblingsstellen dabei ist der Moment, wo der pinscher Putin mit der Anklageschrift des unsäglichen mueller konfrontiert und, als Putin das locker wegwischt, wichtigtuerisch den wertlosen Papierfetzen hinhält, ja geradezu aufdrängt; Putin reagiert erst gar nicht und deutet dann gelangweilt-genervt auf ein Tischchen wie „leg den Scheiss dahin. Ein Mitarbeiter wird ihn dann später wegwerfen“.

Aber an dieser Stelle ist mehr dran. So lustig sie ist, so erschreckend ist sie auch. Erklärung: Dieser pinscher ist *nicht* irgendein Kläffer, den man losgeschickt hat, um „wissentlich* Ärger zu machen. Nein, der Hampel *glaubt* den Schwachsinn, den er absondert und die „Anklageschrift“ *wirklich*. Und er meint *wirklich*, die Ausdünstungen eines durch und durch korrupten ami Sonderermittler-Darstellers hätten auch irgendwo ausserhalb des eigenen Irrenhauses Gewicht.
Und dieser Hampel ist keineswegs der Dümmste; im Gegenteil, der gehört zu den „intelligenteren“ ami „journalisten“.

Diese Stelle, so klein und kurz sie auch sein mag, spiegelt in der Tat den (für die amis) traurigen und erschreckenden Zustand ihres Landes, der Ex-Möchtegern-Weltmacht usppa.
Wenn weite Teile der „Intelligentsia“ eines Landes bösartig lügen und entstellen, dann ist das betrüblich; wenn sie allerdings selbst den Schwachsinn glauben, dann hat dieses Land ein sehr schwerwiegendes und gefährliches Problem.

Zu den Gründen werde ich nochmal kommen, aber zuerst eine spätestens seit heute glasklare Realitäts-Beobachtung: Sie sind *alle* reine Propaganda-Anstalten (und Plapperbuden), die ami medien. Die meisten sind „liberal“ und verteufeln grundsätzlich alles, völlig egal was, was trump tut. Ihre Linie ist ganz unverhohlen die werte-westliche zio-globalisten Position. Als einziges nicht „liberaler“ größeres Netzwerk bleibt fox news, die von den meisten amis für trump-freundlich gehalten werden – es aber absolut nicht sind. Sie vertreten als Propaganda-Anstalt die *republikanische* Linie, nicht die von trump.
Ich kann es auch deutlich aussprechen: Die (gar nicht) gute alte khazaren Nummer von wegen das Volk in zwei scheinbar oppositionelle Lager spalten und im Hintergrund die Strippen ziehen. demokraten und republikaner sind genau das; sie sind nichts weiter als zwei schein-oppositionelle Gruppen, die aber tatsächlich beide ein und demselben Herrn dienen und aus demselben Trog fressen. Der deep state und der washingtoner Sumpf grüßen.

Und diese wahren Herren haben ein paar grundlegende Punkte, die ihnen wichtig sind und eine ganze Reihe Punkte, die ihnen egal sind und die weitenteils nur dazu dienen, das Schmierenstück scheinbar gegensätzlicher Gruppen mit Leben zu erfüllen. Einer, momentan wohl sogar *der* wichtigste Punkt ist die Vertiefung der Feindschaft zwischen den usppa (genauer, dem werte westen) und Russland. Deshalb blasen sie auch alle, auch fox news, zur Jagd auf trump, weil er ihre Spielchen nicht mitmacht.
Mehr noch: trump sagte heute öffentlich sinngemäß, dass die usppa Regierungen lange Zeit nicht die Interessen der amis verfolgt hätten und dass er genau das ändern will und auch und gerade Russland gegenüber die Interessen der usppa – also der Nation und Bevölkerung – zu vertreten und, schlimmer noch, dass eine Verbesserung der Beziehungen mit Russland für die amis (im Gegensatz zu den globalisten) wichtig sind. Hat man das verstanden, dann wundert man sich auch nicht mehr darüber, dass trump an der Stelle, an der man ihn zum Angriff auf Russland treiben wollte, krass umschwenkte und die demokraten anklagte.

Und nun können wir auch erkennen, was heute wirklich stattfand – insbesondere zwischen den beiden öffentlichen Auftritten.

Putin gab – übrigens sehr intelligent und schön umgelenkt (Judo!) – einen unmissverständlichen Hinweis: Seine Kernantwort auf die Wahlmanipulations/Hacking Vorwürfe (und das lächerliche Anklagengestammel von mueller) war der Hinweis auf bestehende Abkommen zur Zusammenarbeit bzw. Hilfe bei Strafverfahren und dass er erstaunt sei über all das Geplärre, da doch nicht auch nur eine einzige Anfrage durch die amis gestellt worden sei. Wäre eine Anfrage gekommen, so Putin, dann hätten die russischen Behörden die 12 GRU Offiziere verfahrensgemäß ordentlich vorgeladen und sie mit den Fragen der ami Staatsanwaltschaft konfrontiert und die Ergebnisse dieser Verhöre an die ami Behörden weiter geleitet.
Aber natürlich wissen zumindest die führenden Köpfe hinter diesem Spielchen, dass sie sich die ganze Nummer ja aus dem Arsch gezogen haben und dass *ordentliche* Ermittler (wie z.B. die russischen) sie in Null Komma Nichts verhackstücken würden.
Aber Putin ging noch weiter: Er bot an, dass man die Zusammenarbeit auch erweitern und die russischen Offiziere durch Angehörige der ami Staatsanwaltschaft verhören lassen könnte, vorausgesetzt – und jetzt kommt’s – auch die amis würden sich ihrerseits mal an die Vereinbarungen halten.

Und an dieser Stelle warf Putin eine wahrlich hübsche und fette Granate ins ami Wohnzimmer: Er sagte, dass browder (ein akut krimineller Milliardär, der seit Jahren Russland auf jede denkbare Weise schädigt) nachweislich ca. 400 Mio us$ an die clinton foundation bezahlt habe und zwar illegales (und nebenbei bemerkt auch unversteuertes) Geld.

Nun weiss jeder mit einem Gehirn, also auch ca. ein halbes Dutzend amis, dass die Russen nicht tricksen bei sowas; wenn die sowas sagen, dann haben die auch picobello klare und unmissverständliche Belege für ihre Behauptung.

Und nun können wir auch die große Frage beantworten, was da eigentlich geschehen und diskutiert worden ist heute.

Die zio-globalisten haben auch die usppa sehr erheblich geschädigt bei ihren Raubzügen. Man muss sich nicht wundern; Kannibalismus ist durchaus üblich bei denen und die usppa war für sie sowieso nie etwas anderes als ein Werkzeug, ein Kampfköter. Wenn der ausgelutscht ist und nicht mehr gebraucht wird, dann kann er ruhig brennen.
*Das* ist es, wogegen trump ankämpft und das ist es auch, warum *alle* medien gegen ihn angehen, in kritischen Punkten auch sein (angeblicher) Haussender fox news (gehört übrigens murdoch; damit sollten alle Fragen beantwortet sein).

Die Situation, die Aufgabe vor der trump steht, ist schlicht die, ob die usppa überleben und wieder gesunde Lebensfähigkeit erreichen können als Nation und Staat. Seine schlimmsten Feinde dabei sind weder die Russen noch die Chinesen – es sind Leute in seinem eigenen Land und sogar in seiner eigenen partei und vor allem auch in den eigenen Behörden.
Von China hat er keine nennenswerte Hilfe zu erwarten; nicht weil die Chinesen böse sind, sondern weil sie die natürlichen Konkurrenten der usppa sind. Aber vielleicht kann Russland helfen; die Russen haben keine Ambitionen, die für die amis über normale gesunde Konkurrenz in einigen wenigen Bereichen hinaus gehen, zumal Russland ohnehin weitgehend sein eigenes Ding macht.

trump war in Helsinki, um genau das auszuloten und um eine Situation zu erreichen, in der Russland den amis während deren Kampf und Genesung nicht die Knüppel zwischen die Beine wirft, die die amis eigentlich mehr als reichlich verdient haben. Und Putin hat die prinzipielle Bereitschaft, aber auch den Eintrittspreis genannt: Augenhöhe, Fairness und Gegenseitigkeit. Einerseits ein sehr, sehr anständiger Preis, andererseits aber auch einer, den zu zahlen für trump zumindest noch eine ganze Weile sehr schwierig sein dürfte.
Also hat Putin es ganz einfach und praktisch gemacht: Er hat sinngemäß gesagt „Ich habe reichlich extrem belastendes, ja tödliches Material gegen clinton, eine deiner ärgsten Feinde und eine Kriminelle im Zentrum deiner Feinde – und ich gebe es dir und verlange dafür nur, dass du mir ein paar für dich völlig unwichtige, für mich aber entscheidende Randfiguren gibst. Tust du es, wird Russland dankbar sein und zugleich wirst du eine Bombe ins Hauptquartier deiner Feinde werfen können“.

trump kam als Bittsteller und er musste nicht mit leeren Händen gehen, ganz im Gegenteil. Eine ganze Reihe amis allerdings, vor allem auch clinton und browder, sollten schon mal Zahnbürste und Waschzeug bereithalten. Und auch in ukrostan steht Großreinemachen an.

179 Gedanken zu „MIR – Helsinki: Blah, Bomben und Rekalibrierung“

  1. China und „Trump-Amerika“ werden wirtschaftlich „gesunde“ Konkurrenten sein/werden, während Russland den Mediator (manche würden auch „Aufpasser“ dazu sagen) spielen könnte.

    Die Geheimdienste beider Seiten (RF und amiland) kennen doch ihre „zio-Pappenheimer“ bis ins kleinste Detail. Eigentlich hätte – sofern gewollt – eine Verhaftungswelle ja schon vorgestern bzw. „immer schon“ stattfinden können. Da steigt man dem Ersten auf die Zehen und/oder bietet ihm einen Deal an und der „gute Mann“ singt wie eine Nachtigall (plaudert Gefragtes und Ungefragtes aus).

    Ich glaube, man will sich den „medialen Bürgerkrieg“ ersparen (ein Zirkus bestehend aus: festnehmen, auf Kaution freilassen, Monate bis Jahre bis zu einem Verfahren (während dieser Zeit könnten sich die Medien „freiest entfalten“ – hemmungslos/skrupellos etc.), Medienspektakel bei Prozessen, Berufungen und, und, und, und).

    Wenn man das mit einem anderen „Großereignis“ vergleichen darf (UND der Vergleich hinkt gleich in mehrere Richtungen nicht … denn hüben war es fremdes Militär, während drüben das eigene herumfurwerkt … Stichwort: Gehirnwäsche etc.), könnte ich mir einige „klitzekleine Nürnberger Prozesse“ vorstellen …

    1. Oder eben das andere Extrem: vollste Aufdeckung – Verhaftungswellen – bis (falls notwendig) Ausnahmezustand mit allem Drum und Dran (Medineschlampen wegsperren, antifa „bearbeiten“ etc.) … gewissermaßen; militärisch eben: Krieg ODER Frieden (von einer goldenen Mitte halten diese Leute „nicht viel“).

      Beim Treffen war tatsächlich nur bla bla bla (das Wahlkampfthema ist doch nur mehr peinlich … ein Wunder, dass sich Putin überhaupt dazu äußerte … da muss Donald „ordentlich darum gebettelt haben“); kann als Schwäche ausgelegt werden … kann aber auch genau das Gegenteil sein.

    2. Die Geheimdienste beider Seiten (RF und amiland) kennen doch ihre „zio-Pappenheimer“

      Erhebliche Teile des ami Sicherheits- und Geheimdienste-Apparates *sind* die zio-Pappenheimer.

      1. @ Russophilus

        Natürlich. Ich würde es so sagen (um etwas Dynamik hineinzubringen): Erhebliche Teile WAREN zio-Nutten. Der (klügere) Teil könnte die Seite in der Zwischenzeit (seit Trump) gewechselt haben. Außerdem hätte ein ami-Präsident auch mit dem kleineren Teil (und ami-Militär im Rücken) so einiges anstellen können, was mit ziemlicher Sicherheit eine Eigendynamik entwickelt hätte … wie gesagt: Es entsteht der Gesamteindruck, dass man den Ball grundsätzlich flach halten möchte und das Spiel „beruhigen“.

        Andernfalls hätte man nicht die überwiegend „Schlafmittel-Dummvolk-Journalisten-Fragen“ (waren ja jeweils auf drei aus beiden Lagern limitiert) zugelassen bzw „gewählt“.

        Leitsatz: Das Volk will für blöd verkauft werden (oder: ein Schauspiel sehen), also tun wir, was das Volk will bzw. am liebsten hat … im Sinne von: Reden wir halt zum 100. Male über denselben Scheiß. Wie es in der Zukunft weitergehen soll, scheint eh niemanden zu interessieren.

        1. Theoretisch ja, praktisch nein.

          Bedenken Sie:

          – wer gestern zio war und sich heute umdreht und für trump ist, der ist einfach nur wertlos.
          – wer soll den Aufwand betreiben, Tausende und Tausende aus dem Geheimdienst- und Sicherheitsapparat zu filtern und zu sortieren? Wer hat die Qualifikation?
          – Die Dienste sind nicht das Militär. In den Diensten gehört täuschen zum Handwerk.
          – Die trump Gruppe kann nicht, jedenfalls nicht in wenigen Jahren oder gar Monaten die Bevölkerung und das System umkrempeln. Man muss mit der Bevölkerung arbeiten, die man nun mal hat.
          Das aber bedeutet unter anderem, dass das System erst mal brutal Profit-getrieben und gierig bleibt. Das Einzige, was man relativ kurzfristig ändern kann ist, dass dafür wenigstens angemessen Leistung erbracht wird. Aber die Tröge werden noch lange gefüllt werden müssen.
          Alternative: Militär-Einsatz im Inneren. Den aber will man offensichtlich vermeiden.

          Aber Putin hat trump eine sehr mächtige Waffe angeboten. Damit sollte trump so einiges bewirken können. Aber nochmal: Die Loyalität von Leuten, die nun unter großem Druck wechseln, ist wertlos.

          1. @ Russophilus

            Sie haben natürlich recht. Wenn diese Typen in Hinkunft nichts mehr anstellen bzw. dabei mitmachen (mit einem Wort: sich zurückhalten), dann ist schon viel gewonnen. Vielleicht will man die gar nicht für sich gewinnen (nicht alle, die überlaufen wollen). Man hat bereits „ausreichend“ Argumente: den Mann mit dem Koffer mit dem Knopf; die Männer mit den Waffen, die jederzeit jedermann ausschalten können (nicht vergessen!; ein durchaus „schlagkräftiges“ Argument).

            Ich stelle mir die ganze Sache wie einen Fluss vor (und nicht wie einen exakten und präzisen Hausbau). Das Wasser reist ab einer gewissen Fließgeschwindigkeit vieles mit sich. Einiges wird aus dem Wasser gefischt, anderes wird weiter treiben gelassen bzw. kann gar nicht gerettet werden, da dadurch anderes in Gefahr gerät, und vieles kann bei dem ganzen Ding eben nicht punktgenau berechnet werden …

        2. letzter Satz (sonst werden das noch 100 Kommentare …): Betrachten wir es doch positiv: Der ganze (dämlichen) Medienzirkus bez. diesem oder jenem Thema könnte als eine Art Paravent dienen, hinter dem man herrlich in Ruhe arbeiten kann …

  2. Guten Morgen,
    vielen Dank für Ihre erste Analyse der gestrigen Ereignisse. Ich hab‘ gestern den halben Tag versucht, nah am Geschehen zu bleiben und kann mir nun auch vorstellen was für geistige Schmerzen Sie sich da antun müssen… Phönix z.B. lief bei mir nebenbei und es war schwer auszuhalten, was die „experten“ absonderten. Als die dann aber auch noch solche Psycho-Scharlatane, „körperspracherklärer“ auffuhren, um Putin und Trump zu „lesen“, hab‘ ich stummgeschaltet…
    Was Ihnen jedoch an Putin’s seltsamer Sitzhaltung auffiel, hab‘ ich auch bemerkt, er sah auch anfangs sehr müde aus, der verspätete Flug vielleicht, wer weiß…
    Im laufe des Tages, stieß ich dann auf einen Artikel auf Telepolis zu besagten Bill Browder, der in Sachen Magnitsky-Act durch die Gegend tingelnd einen auf Obermenschenrechtler macht.
    Hier der Link, wenn’s recht ist:
    https://www.heise.de/tp/features/Bill-Browder-und-seine-Geschichte-vom-Tod-des-angeblichen-Whistleblowers-Magnitski-4108672.html
    Was für Gestalten…

    Mit freundlichen Grüßen

  3. Vielen Dank für diese Zusammenfassung und Einschätzung. Das hört sich sehr vielversprechend an. Als ich heute früh das Gezeter über die „schlechte Performance“ von Trump bei der Pressekonferenz in einem US-Nachrichtensender hörte, habe ich mir gleich gedacht, da muss Trump wohl etwas richtig gemacht haben. Ich finde es toll, dass er nicht nach dem Stöckchen springt, das ihm nachdrücklich hingehalten wird (Wahlmanipulation durch RF 2016) und von dem jeder wissen muss, dass dies nur ein Ablenkungsmanöver der Clique um die schlechte Wahlverlierer-Hexe ist. Im Gegensatz zu allen Medien, die ihn dafür als schwach bezeichnen, finde ich es außerordentlich stark von ihm, sich diesem immensen Druck nicht zu beugen. Ich denke, Trump ist die Kur, die die usppa dringend braucht. Schade nur, dass so viele (z.B. besagter Reporter wie von Russophilus erwähnt) blind die Verarsche der Gegner Trumps glauben und wirklich dahinter stehen, unmöglich zu erkennen, dass sie damit sich selbst als Amerikaner schaden. Ich denke, dass jahrzehntelange Indoktrination auch in usppa (wie auch hier in D) ihre Früchte trägt und die weniger Wissenden erfolgreich zu hirnlosen Nachplapperern macht. Die lügen nicht mit Absicht, sondern aus Unwissenheit. Ich hoffe nur, dass Trump nicht der Einzelkämpfer ist, wie es derzeit den Anschein hat, sondern eine wirkliche Macht hinter sich hat, sonst sehe ich die Gefahr, dass er demnächst den JFK machen könnte. Weiterhin hoffe ich, dass seine Wähler sich nicht durch den geschlossenen Medien-Gegenwind umdrehen lassen. Wie erreicht Trump mit seinen Ideen eigentlich seine Basis? Nur per Twitter? Mir fehlen da die Einsichten.
    So schön das momentan für Amerika ist, so schlecht sieht es zurzeit für D aus. Die fahren weiter den Kurs der alten Bande, obwohl der „Herr“ schon längst einen neuen Kurs fährt. Was steckt dahinter? Hoffen, dass das Thema Trump nur von kurzer Dauer ist? Eigenständige Politik aus Überzeugung traue ich den Witzfiguren da oben eher nicht zu. Und falls doch, dann ist das eine schwarze und bösartige Überzeugung, die zum Untergang von D führt, wie wir es kennen. Aber was sollte der Grund dafür sein? Ich denke eher, es ist noch die alte Zielvorgabe, die gerade umgesetzt wird.

  4. Seit heute Früh haben mehrere Journalisten in Europa einen gemeinsamen neuen Konsens gefunden und sich darauf geeinigt:

    Putin und Trump haben sich nun zusammengetan um gemeinsam Europa zu schädigen und zu vernichten, weil sie beide davon profitieren.

    In einer verrückten Zeit bedarf es halt verrückter Ideen.

    Trump hat am Weg nach Helsinki immer wieder betont, dass das Klima ziwschen den Großmächten noch nie so schlecht war. Damit war die Überraschung noch größer. Man könnte fast glauben, dass die beiden ihre eigene Show angezogen haben. Die Begrüßung war sichtlich kühl und ließ so einen Ausgang nicht erwarten. Ich glaube einen Trump kann man nicht töten. Wofür ? Er ändert täglich seine Ausrichtung und ist auch kaum über den Tisch zu ziehen. Der Tod ist eine ernste Sache und Trump kann man nicht ernst nehmen, verglichen mit JFK ist Trump keine Kugel wert. Ein Platz im Wachsfigurenkabinett ist ihm aber sicher, die Frage ist nur wo man ihn hinstellt, am Eingang am besten.
    Die Frage die mich bewegt und 2019 akut wird ist:
    Wird er nochmal gewählt, wer wird gegen ihn antreten ?
    Bislang gibt es keinen Hauch von Alternativen, da rührt sich nichts-

    1. stcorona
      17. Juli 2018 um 8:53

      Sie schreiben wie die msm journalie. (ist ihr kommentar auch ihre meinung, wenn ich fragen darf?)

      Übrigens, fall es ihnen entgangen ist, die hillary will wieder antreten, als alternative.

      1. @nadie – sie meinen die Hillary mit der Fußfessel ?
        Ja und wenn da steht……
        “ Seit heute Früh haben mehrere Journalisten in Europa einen gemeinsamen neuen Konsens gefunden und sich darauf geeinigt: Putin und Trump haben sich nun zusammengetan um gemeinsam Europa zu schädigen und zu vernichten, weil sie beide davon profitieren.
        In einer verrückten Zeit bedarf es halt verrückter Ideen.“
        …..dann ist das meine Kritik über die msm und nicht meine Meinung. Die hilflosen Auslegungen der msm zeigt (mir), dass es im Moment eher führungslose Journalisten gibt, die eine Linie suchen, aber nicht finden.

        Wenn Trump *heute* in der USA meint er wäre falsch verstanden worden und hätte ein Wort vergessen um den impact der Schelte zuhause abzuschwächen, dann ist das ein Bild und Ausdruck von Dummheit und Planlosigkeit.

        Ein Präsident muss wissen was er sagt und kann nicht tags darauf in historischen PK Worte einflechten die er angeblich vergessen hätte.
        Trump gebärdet sich wie ein Hofnarr, dem man nicht böse sein kann, weiß man doch nicht wie er es meint, solcherart Gestalten passen bestens in ein Wachsfigurenkabinett.

        Für mich ist es das Gehabe eines Elefanten im Porzellanladen, mehr kann ich daraus nicht gewinnen.

        Und alle angeblichen Weisheiten oder vermeintliche Zuspielungen Putins (diverses Material) kann sich auch ohne Putin jeder selbst in einer durchzechten Nacht aus dem Netz mit etwas Grips zusammenreimen. Es gibt nichts was nicht im Netz ist, man muss es nur erkennen und wissen wo es steht.

        Ich habe Obama nie gewollt aber nach Trump merkt man erst, dass ein Präsident auch einer sein soll und nicht die Axt im Walde machen (da spiele ich auf +Südafrika+ an)

        Und wenn Präsidenten nicht „blöd“ sind, wie ich hier gelesen habe, was war dann Bush (der Junge) schon vergessen ?

        Clinton – Bush – Obama – Trump

        Vom Oralfetischisten über den Idioten bis zum Friedenspreisträger zum Trump ! Na diese Liste gibts nur einmal !

        Ich glaube auch nicht an Zeichensprache, Warum soll sich Putin krümmen ? Jeder von uns saß schon mal auf seinem Sessel und probierte eine neue Stellung aus. Wenn man 4 Stunden m,it Trump palabbert und dann bei der PK wieder am Gluteus maximus sitzt, mauus man sich wo anklammern und die eingeschlafene Arschbacke kurz liften zu können.
        Wer kennt das nicht aus dem Flugzeug ?
        Trump saß schon beim ersten mal, nach der Amtsübergabe
        neben Obama damals und figurierte ab und an nach vorne gebeugt die Raute.
        Meine Meinug nach Betrachten der heutigen hilflosen Sprüche der Dem+Rep ist ein heilloses Durcheinander und endlich konnte sich ein jeder mit einer Anpatze an den Präsidenten verewigen und verherrlichen.
        Da überschlugen sich die Kommentare, eine Nation von Dampfplauderern mit einem Hofnarrn als Präsidenten.

        Dass Politk global Dreck am Stecken hat ist nichts neues, neu ist aber dass erstmals jemand den Dreck ausschlachtet und damit weltweit haussieren geht und damit das Wesen der Diplomatie und das höchste Amt selbst schmälert und in Frage stellt.

        Da wurde heute hier Reagan erwähnt und mit Trump verglichen, aber R. war ein Präsident, Trump wird es nie werden. Wo ist die Würde des Amtes geblieben ?
        Dummheit (Bush) kann man verzeihen, Hochmut und Schaustellung bis zum Abwinken nicht.
        PS
        Es wird auch Zeit die ständige Torkelei (wie ein Besoffener) von J C Juncker abzuklären, das geht nun schon ein Jahr so, dass man den Mann zeitweise aus dem Auto „heben“ muss und nach ein paar Schritten auf sich selbst gestellt, erneut stützen muss, damit er die Richtung halten muss.
        Jede Art von Nerveinklemmungen kann man bei diesem Geld in der Tasche als EU Präsident überhaupt. kann man
        (wie jeder Briefträger) sich spritzen lassen-
        Für Juncker würde ich persönlich aber eine Sänfte mit dem EU Zeichen vorschlagen, das wäre standesgemäßer als die Torkelei. a la „same procedure as every year“…….

        1. @@@ stcorona
          zu trump kann man eine oder keine oder eine ganz andere meinung haben. sein verhalten, seine auftritte lassen spielraum für interpretationen.
          das der oberste eu-heini ein suffkopp ist damit muss man klarkommen . . .

        2. Strunzbesoffen, dieser „Ischias“! Hier ein Küsschen, dort ein Küsschen, das lindert die Schmerzen und erfreut die Umstehenden büsschen. Auch für die frische Duftnote war bestimmt gesorgt.

    2. @ stcorona,
      offenbar glauben Sie den Scheix, den die zio-medien (das sind fast alle) absondern. Meine Empfehlung: Schmeißen Sie Ihren fernseher (und ggf. Ihr Radio) auf den Müll (passend zu 99 % aller sendungen) und atmen sie mal 2 Wochen in freier Natur durch, bevor Sie sich wieder zu Wort melden. Ich meide dem msm-Dreck wie die Pest und bin nicht erfreut, so etwas hier von Ihnen aufgetischt zu bekommen …
      Bei der Gelegenheit herzlichen Dank an Russophilus (und auch Nadie) für den kurzen Abriss der aktuellen Situation.

    3. „Der Tod ist eine ernste Sache und Trump kann man nicht ernst nehmen, verglichen mit JFK ist Trump keine Kugel wert.“

      Da liegen Sie gänzlich falsch.
      Erstens – es geht um den POTUS, nicht um die Person…das Amt (und die damit verbundene Macht) ist es, was zählt – und ich wette alles was ich habe darauf, dass es etliche Mordpläne gibt, diese aber nicht umgesetzt werden können, weil Trump selbstverständlich eine (Schatten-)Macht hinter sich hat.
      Zweitens – Trump ist nicht dumm, ganz im Gegenteil; und er ist ein begnadeter Schauspieler – besser als sein Vorgänger Reagan, der das ja zum Brot-Beruf hatte.

      Kaum ein oder kein höherer Politiker ist dumm; es ist aber für das machtlose Volk zweifelsfrei erleichternd und auch so gewollt, sich über die vermeintliche Dummheit der Politiker auszulassen – ein ideales Ventil, ohne konkrete Auswirkungen; aber das (Fuß)Volk ist befriedet.
      Tausende Foren und Blogs werden von Frustrierten geflutet, ohne dass sich in der realen Welt dadurch etwas ändert – aus Sicht der Elite grundsätzlich ein sehr wünschenswerter Zustand.

      1. “ . . . Kaum ein oder kein höherer Politiker ist dumm . . . “ da möchte ich widersprechen und als beleg c. roth ins rennen werfen. diese (un-) person hat ihre qualitäten schon oft unter beweis gestellt und dort wo sie unterwegs ist gibts noch viel(zuviel) mehr davon.

    4. @stcorona: wie Sie zu den Schlüssen kommen die sie hier in ihrem Kommentar darlegen ist mir nicht klar. Bevor ich ein Urteil fällen würde, würde ich erst mal abwarten. Auch und im Besonderen was sich alles bewegt, lockert, was alles aus den Löchern gekrochen kommt und das Tageslicht erblickt, obwohl doch sehr Lichtscheu und was sich alles in Löchern verkriecht, weil da an bestimmte Stellen zu viel Licht hinkommt usw…seit dem Trump die Wahl gewonnen hat, muss einen doch aufmerken lassen.
      Auch die Medien, sie drehen geradezu frei seit dieser Wahl, es wird so vieles sichtbar und offen, was vormals sehr verdeckt war, wie kann man bei so viel Bewegung von Bedeutungslosigkeit sprechen?

  5. Das Putin wegen der 400 000 000 $, die in die clinton foundation verschwunden sind, den namen des privatmanns (hintermann) bei der pk genannt hat; -soros- ist nichts besonderes?

  6. Kompliment für diese Interpretation der Ereignisse in Helsinki.

    Mr.Trump scheint die Gallionsfigur einer mächtigen Gruppierung zu sein die zu der realistischen Einschätzung gelangt ist, dass es nicht mehr möglich sein wird, eine Mehrheit der europäischen Länder gegen Russland in Stellung zu bringen. Das Kalkül dieser Gruppe könnte es nunmehr zu sein, eher ein Zusammenrücken mit Russland auf wirtschaftlichem und militärischem Gebiet zu suchen und dafür die US-Präsenz in Europa zumindest um den Teil zu reduzieren, der strategisch in Richtung Osten ausgelegt ist. Diese Überlegung wäre vernünftig. Sie würde für beide Akteure eine Stärkung der Position ihrer Länder gegenüber Europa und China bedeuten, auch wenn es sich dabei zunächst nur um kleine Schritte handeln mag.

    Europa erhielte durch den schrittweisen Rückzug des Hegemons eine echte Chance, sich jenseits der Zwänge obsolet gewordener Bündnisse wie der Nato oder von vornherein zum Scheitern verurteilter Konstrukte wie der EU auf Basis nationalstaatlicher Politik neu zu definieren. Eigentlich eine win-win-Situation, sofern Russland – was niemand bezweifelt – dabei die nötige Klugheit und Vorsicht walten lässt, Donald Trump die Fahrt in offenen Limousinen vermeidet, China weiterhin seine Politik vorrangig wirtschaftlicher Expansion verfolgt und Europa es schafft, zu einem wirklichen Verbund souveräner Nationalstaaten zu werden, der den natürlichen Unterschieden zwischen ihnen besser Rechnung trägt.

    Das ängstliche Geheul der Mainstreampresse angesichts dieses Gipfels zeigt deutlicher als alles Andere wer die Leidtragenden dieser gar nicht mehr so unwahrscheinlichen Entwicklung sind.

    1. Poet
      17. Juli 2018 um 11:38

      Wäre hillary anstatt Trump gekommen, dann währen wir vielleicht schon verglüht.
      Da man ja jetzt weiss, daß es ab obama einen abschluss 16 jahre plan gab, mit hillary als vollenderin, usa, europa zu zerstören und den wk3 einzuleiten, mit den geplantetn milliarden toten für die entgültige nwo.
      Trump braucht nicht rudern. Alle beteiligten wissen, wie es um amiland steht und wer es kaputtgemacht hat.

  7. Wer die Gegner von Herrn Trump sind ist offensichtlich, von denen gibt es reichlich in der Verwaltung, Geheimdiensten, Parteien, Militär, Wirtschaft, in den Medien sowieso. In anbetracht des langen Zeitraums in dem der Mob (Sumpf) sich ausbreiten konnte und seine Strukturen festigen konnte sollte das niemanden überraschen. Seit dem Putsch anfang der 1960 Jahre (Ermordung der Kennedy Brüder) und der totalen Machtübernahme die damit verbunden war sind die USA eine Diktatur und ob es Präsident Trump gelingen wird diese zu beseitigen? Das hängt wohl davon ab wie stark die Kräfte sind die ihn stützen und wer sind diese Kräfte. Medienmacht scheinen sie auf jedenfall nicht zu besitzen und auf die käme es doch auch und gerade in solch einem Kampf an. Also wer sind seine Unterstützer. Nun will ich Herrn Trump nicht zum Helden hochstilisieren denn seine Motive sind sicherlich die Stärkung von Amiland und dem entgegenwirken des Verlustes der globalen Hegemonie. Also Böse gegen Superböse.
    Über den Gesundheitszustand von Präsident Putin gab es in der jüngeren Vergangenheit schon des öfteren Spekulationen. Manchmal wirkt er in der Tat sehr angeschlagen.
    Auch die russische Führung ist kein monolithischer Block es gibt mehr als genug Transatlantische Ratten in verschiedenen Bereichen von Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Medien sowieso, diese Gefahr im Inneren die Permant ist gilt es Augenmerk zu schenken und zu beseitigen. Die vielen NGOs die sich auf russischem Boden tummeln und ihr Gift auslegen können gilt es zu verbieten und des Landes zu verweisen. Mit ihrer schier unbegrenzten finanziellen Macht gelingt es diesen Organisationen pöh a pöh die entscheidenden Strukturen zu korrumpieren und zu zersetzen. Das ist eine Gefahr und niemand weiß wie weit dieser Zersetzungsprozess bereits fortgeschritten ist.
    Die Länder Europas sind bereits ein einziger Sumpf (Mob)
    George Orwells Vision 1984 ist Wirklichkeit geworden.

  8. Danke Russphilus für das Aufarbeiten vom Zusammentreffen von Präsident Russlands W. W. Putin und den usppa-Präsident, der den usa wieder Sinn und Gesundheit einhauchen sich zur Aufgabe gemacht hat.

    Wie alles vorangeht ist zwar lähmend langsam und weiterhin gibt es viele Opfer, aber ich halte es für möglich, dass man genau den Weg als den schonenden ausgewählt hat.

    Nachdem sich die Zionisten anscheinend die eu-Länder als neues Nest krallten und es konnten Dank der eu-Kamerilla mit vorne dabei angela merkel, ahnt man, was für uns kommt und auch wir lernen müssen, was Geduld und Opfer bringen wahrlich heißt.

    Eva Hermann https://www.eva-herman.net/eva-herman-finale-massenmigration-offenbar-beschlossen/ fasst hier nochmal zusammen, was D bzw eu-Land zu erwarten hat, Dank UN und EU/Brüssel das von Deutschen nie gewählt wurde/werden konnte

    das viech merkel spricht schon viel länger von den vereinigten Staaten von europa

    Der Vieh-Historiker Winkler kriegt kalte Füße, wo er sich die längste Zeit im Leben gut bezahlen ließ, dieselben ruhig zu halten (deutschlandfunk);
    u.a. gibt es ja längst im cicero; freitag.de; die-welt usw ähnliche Berichte. Wir sollten nur nicht vergessen (wie auch im Text von Russophilus) wie nutzlos Wendehälse sind

    1. > Wir sollten nur nicht vergessen (wie auch im Text von Russophilus) wie nutzlos Wendehälse sind

      Zustimmung, werter M.E.
      Wir müssen die Lehren aus 1989 ziehen. Damals wurden ja die Wenigsten zur Verantwortung gezogen. Und die meisten der „Dissidenten“ wurden das erst, als das Ende der DDR absehbar war. (Widerliche Typen wie beispielsweise Thomas Krüger, der jetzt ein überzeugter System-Büttel ist.)

      Die Verbrechen der heutigen „Elite“ sind weit gravierender.
      Es muß da eine juristische Aufarbeitung geben.
      Aber sicherlich nicht nach heutigen juristischen Maßstäben.
      Auch den Wendehälsen muß die rote Karte gezeigt werden.

      1. Ab wann ist jemand ein Wendehals?

        Als Jugendlicher in der DDR glaubte ich an die Überlegenheit des Sozialismus, war in der FDJ Agitator, Atheist. Ich war bestimmt kein Dissident, denn ich wollte in dem gegeben System auch Karriere machen. Und es gab Grenzen des Erlaubten, die habe ich gespürt und möglichst nicht überschritten.

        Zur Zeit der Jugoslawien-Kriege wählte ich sogar einmal die Linke (oder wie sie damals hießen), weil nur die gegen den Krieg waren. Noch vor 10 Jahren schaute ich regelmäßig Frühstücksfernsehen, Tagesschau, Heute, bis mir die Berichterstattung über Russland und dann auch über Syrien suspekt wurden. Bis zu einem Artikel hier im April war die Erde für mich eine Kugel (und ist es immer noch).

        Mit Maßstäben von heute die Vergangenheit messen? Wie viel Wende ist erlaubt, ohne eine gelbe oder gar rote Karte zu bekommen?

        1. Und ich war sozialdemokrat bis schröder.
          Zu meinen ausländischen Nachbarn, Kollegen und Mitbürgern war ich freundlicher, als ich es von ihnen erwartete, zumindest bevor man mal ein paar Worte miteinander gewechselt hat.
          2007 stellte ich mir ein Rechner hin und war online für Privatzwecke.
          Die herkömlichen Infos sind bis heute noch annähernd die gleichen, wie es damals zum Jugoslawien-, Irak-, Libyen-, Kaukauskrieg „kommen musste“.
          Die offenen Grenzen 2015 machten ein „Ungleichgewicht“ ersichtlich, in dem ich glaubte, mich eher durch meine Wohnlage am Stadtrand, zufällig, zu befinden.
          Ich wüsste nicht, wie ich mich fühlen und wie ich mich draußen verhalten und wie ich Menschen mit ähnlichen Gedanken heraus gefunden hätte, wenn man hier im Dorf nicht von Anfang deutsch, und zwar auf Tatsachen begründet, gesprochen hätte.

          zu „Ab wann ist man Wendehals?“

          1. Ach ja, und ich bin froh, dass es Russophilus (mit und ohne Analysen) nadie, Ixus, Uwe, Yorck, Sloga und viele weitere Teilnehmer gibt, die in Fremdsprachen alles durchackern und für uns(mich) übersetzen, Wichtiges von Unwichtigen trennen und hier als Infos einstellen.
            (Danke auch an Milli, ich musste so lachen)

        2. „Ab wann ist man Wendehals?“

          @ Germo Görtz, Topas & M.E.

          Lustig, auch ich war in der 10. Klasse Agitator, war „ideologisch sehr gefestigt“. Dann diente ich auch noch bei den Grenztruppen der DDR, um ein dutzend Jahre später wegen meiner Ausreisebemühungen im DDR Gefängnis zu landen. Das Leben als Zickzack-Kurs.
          Naja, das ist inzwischen Jahrzehnte her.

          Jeder hat Wendepunkte in seinem Leben. Einige davon sind wichtige Auslöser für die eigene Weiterentwicklung. Nicht jeder Wendepunkt im Leben macht einen zum Wendehals.

          1989 zeigt doch, was ein Wendehals ist. Da gibt es mehrere Kategorien.
          Bei der großen Kundgebung auf dem Alexanderplatz waren einige der Redner ganz offensichtliche Wendehälse. Wie Markus Wolf, der sich der friedlichen Revolution als Mitstreiter andiente. Nun, dieser Khasare wurde gnadenlos ausgepfiffen.
          War Stefan Heym ein Wendehals? Auch er ein Khasare, den ich nie für einen Dissidenten gehalten habe. Der kam ja als Umerziehungs-Offizier nach Deutschland. Schrieb dann einige Bücher, in denen es ein paar kritische Stellen gab. Für mich ein Wendehals. War ja dann auch im BT.
          Die Masse der Wendehälse sind Leute, die willig dem System dien(t)en und dann sofort mit Hurrah die Seiten wechseln.

          > so wie 99% meiner landsleute – (@ Topas)

          Zustimmung. 99% waren keine Wendehälse.
          Von den gegenwärtig ca. 70 Mio. Deutschen (Ausländer schon rausgerechnet) werden also 700.000 versuchen als Wendehälse ihren Hals zu retten.
          Könnte ungefähr hinkommen. Das fängt ja schon in den untersten Stufen der Verwaltung an. Beispielsweise in den Jugendämtern, wo Mitarbeiter den Eltern ihre Kinder wegnehmen. Die dann nicht selten in die Fänge von Satanisten geraten.
          So kann man jedes Amt nehmen. Das System ist dermaßen verkommen. Und viele der Mitarbeiter in der Verwaltung machen willig mit. Nach oben geht das natürlich weiter.

          Und nicht nur die Verwaltung wird Wendehälse produzieren. In den Lügenmedien fängt das ja jetzt schon an. Plötzlich gibt es die ersten ganz leicht kritischen Töne. Das wird sich verstärken bis alle schon immer dagegen waren. Leichte Übertreibung.
          Im Kulturbetrieb, in der Wissenschaft, Bildung etc. überall dasselbe Bild und Spiel.

          Wie immer wird es wichtig sein, daß rechte Maß zu waren. Es wird also genau hingeschaut werden müssen; und geurteilt.

          1. Wir hatten im Studium einige, die hatten erst dann eine „persönliche Meinung“, nachdem sie das Neue Deutschland (Zentralorgan der SED) gelesen hatten. Ich habe mir das dann so erklärt, dass jemand, der fachlich nur mittelmäßig ist, eben weniger Spielraum hatte und ein größeres Bedürfnis, konform zum Hauptstrom zu sein. Mit denen konnte man kaum sinnvolle politische Gespräche führen. Da waren mir einige „politisch gefestigte“ lieber, mit denen man aber auch mal intelligent diskutieren konnte.

            Im Westen muss es doch ähnliche Verhaltensmuster gegeben haben? Nur dass da eben nicht die SED die Meinung vorgegeben hat, sondern wer? Heute scheint es das Gutmenschentum zu sein, gab es das damals schon oder was war da Hauptstrom so um die Wendezeit? Da ich bis 1999 in Russland blieb, habe ich das gar nicht so recht mitbekommen.

  9. Von Anfang an war die (empörungsschwangere) Behauptung Russland habe die Wahlen in der usppa manipuliert ein Lehrstück was Fakten in unserer heutigen Zeit wert sind: gar nichts. Nicht das Papier auf dem sie geschrieben stehen!
    Unglaublich wie man sich derart echauffieren kann über eine Sache, die man als einziges Land der Welt tagtäglich ganz offen anwendet und von dem auch noch jeder weiß.
    Allerdings, es zeigt auch ganz klar, wie tief die vierte Gewalt im Staate gesunken ist. Würden auch nur die grundlegenden Mechanismen funktionieren, könnte sich so ein Schmierenstück keine fünf Minuten halten. So aber wird es nun bald schon Jahre lang Rauf und runter gespielt, die Schäfchen fressen es. Zumindest kommt kein entsprechender Gegenwind…
    Jetzt bin ich mal gespannt was die „Granate im Wohnzimmer“ für Folgen und Auswirkungen haben wird, im Bes. auf die Satanistenwirtin und ihre Zirbeldrüsenträger. Ich befürchte, da kommt, wie gewöhnlich nix.
    Ich freu mich wenn es anders ist.

    1. Wir sollten nicht „nichts“ und „leise“ verwechseln.

      Gewiss wird es an irgendeiner Ecke Lärm geben, zumal Dreck wie browder und sakaschwily dieser Tage natürlich vor die TV Kameras geholt wurden, um als Zeugen gegen den bösen Ex-KGB Offizier und Diktator Putin zu dienen. Solcher Unrat geht nicht leise unter.

      Die Hauptmacht dürfte die Granate allerdings leise entwickeln.

  10. Gute Zusammenfassung, danke!
    Trump hat in Helsinki ganz kurz sein wahres Gesicht gezeigt. Und seine Feinde aus den Rattenlöchern gelockt. Er wird nur gewinnen können, wenn er möglichst bald das Kriegsrecht ausruft. Denn er hat nur noch 6 Jahre Zeit. Die Phalanx seiner Gegner ist sehr sehr gross und immer noch sehr mächtig. Der Grossteil der us Bevölkerung glaubt wirklich auch den verdrehtesten Stuss.

  11. Lazanskis Radiosendung auf Sputnik. Thema: Helsinki (da dies kein „Dies un Das“ ist, jedoch die Sendung mit dem Thema unmittelbarst zusammenhängt, versuche ich es hier einzustellen. Sollte dies nicht „gerne gesehen werden“, dann einfach löschen … ich würde dann (falls nichts dagegen spricht) den Text einfach erneut im letzten „Dies und Das“ einstellen …)

    Zusammenfassung von einigen klugen Gedanken des langjährigen Korrespondenten im britenland; Sinisa Ljepojevic.

    In den Medien wurden bisher keine aufsehenerregenden Themen des Treffens aufgegriffen; vermutlich wird auch in den nächsten Tagen da nicht viel nachkommen. Wichtig war, dass sich die beiden Präsidenten getroffen haben. Wie Trump meinte, so haben in den letzten 2 Jahren de facto keine Beziehungen „stattgefunden“. Ich bin mir nicht sicher, ob das Treffen irgendwelche Resultate bringen wird, was in dieser Phase allerdings keine Rolle spielt. Es ist ein Symbol, eine gewisse Bereitschaft, die Anspannungen der letzten Zeit zu vermindern und der Versuch, durch das Gespräch, das eine oder andere zu erreichen.

    Die ami-Seite war der Initiator der Veranstaltung Helsinki, was uns sagt, dass Präsident Trump sehr viel daran gelegen war, sich mit Präsident Putin zu treffen. In einigen „problematischen“ Bereichen kann er nicht viel ausrichten; z.B. in Sachen: Sanktionen. Da hat der Kongress ein Gesetz genehmigt, gegen das er nichts ausrichten kann. Daher werden sie weiterhin bleiben. Über andere Brennpunkte ist sicherlich gesprochen worden; wie z.B.: Syrien, das Abziehen von ami-Truppen aus D. Allerdings! Den Abzug in Richtung Polen! Was ein Problem darstellt …

    Lazanski: Wie sind seine letzten Aussagen zu werten? May hat er geraten, sie solle die eu doch verklagen. Dann hat er die eu als einen wirtschaftl. Feind bezeichnet; dann China als wirtschaftlichen Feind und betrachtet (Anmk: nicht ausgesprochen!) Russland als militärischen Feind. Was sagt das alles über den ami-Präsidenten aus?

    Das sagt in erster Linie viel über sein Land aus. Das ist nichts Neues. Er ist nur ein Mann, der – im Gegensatz zu seinen Vorgängern – mit einer sehr direkten und vor allem allseits verständlichen Sprache die Dinge beim Namen nennt.

    Das ist die Logik des Kapitalismus (nicht nur im amiland, sondern generell im wertewesten): Wenn ich keine „andere Seite“ habe, dann entsteht auch keine Energie; gerät nichts in Bewegung. Daher werden – wie am Fließband – Feinde geschaffen. So wurde Serbien eine Zeit lang zum Feind. Das ist schlicht und ergreifend: die Logik des wertewesten-Systems. Das ist ebenfalls nicht neu. Neu ist, wie gesagt, die direkte Sprache und somit augenscheinlichere Form.

    Was da in London vorgefallen ist: Trump hat offenbar sein eigenes System. Er bombardiert bei jedem Treffen die Anwesenden vorab mit verschiedensten „Tatsachen“, die auf den ersten Blick wie herausgepolterte Dummheiten erscheinen. Nachdem dann alles in Trümmern liegt, beginnt er, die Trümmer zu entfernen/sortieren; eine bemerkenswerte Herangehensweise. Was dabei nicht so gut ist, dass er in letzter Zeit begonnen hat, sich dabei Lügen zu bedienen. Das ist keinesfalls gut. So hat er am ersten Tag des nato-Treffens (bei „seinem Zerschlagen“) dermaßen viele Unwahrheiten ausgesprochen, um danach die Situation erneut zu beruhigen. Sein Vorgehen erzielt zweifellos Effekte; das kann allerdings nur funktionieren, sofern er bei der Wahrheit bleibt. Man kann z.B. nicht sagen, dass Deutschland 70% seiner Energie aus der RF importiert. Das stimmt einfach nicht. D importiert zw. 9 und 30%; je nach Bedarf. Warum hat er z.B. ein Polen (mit 90% Import) nicht genannt? Oder ein Schweden (gut … die sind nicht bei der nato) importiert 100%.

    Lazanski: Na weil die Polen amiland mehr mögen als die amis selbst …

    Zum Treffen in Helsinki: Grundsätzlich betrachtet, haben die amis keine gröberen Probleme mit Russland. Für die amis ist europa das Problem. Die amis „zielen“ quasi über Russland auf europa. Das Hauptproblem ist europa. China ist weniger ein Problem. Die großen Drei werden die neue Weltordnung gemeinsam aufstellen.

    die brits: Der Brexit wird nächstes Jahr im März formell vollzogen werden. Was viele nicht wissen (können): in den Medien wird nicht unbedingt an die große Glocke gehängt, dass die queen vor rd. einem Monat den Gesetzesvorschlag bez. Brexit unterzeichnet hat. Die Sache ist durch (da ist die Eisenbahn bereits „drübergefahren“). Da ist keine Raum mehr für div. neue Referenda u.ä. Das Gesetz ist durch und basta! Natürlich haben wir da noch einige technische Details, die bis 2022 abgewickelt werden. Da steht noch viel arbeit bevor, denn die eu hat sich dermaßen in innerstaatl. Angelegenheiten eingemischt … so kommen rd. 80% aller Regulative aus brüssel oder sind durch div. Abkommen geregelt. Aber das sind rein technische Angelegenheiten.

    Was es mit dem Gerücht auf sich hat, dass die brits in die eu gegangen sind, um sie zu zerstören? Nein, das glaube ich nicht. Britenland wollte niemals so richtig der eu beitreten. Kennedy hat da angedrückt und De Gaulle – wie wir alle wissen – zwei Mal die Aufnahme blockiert …

    Was sich heute im britenland abspielt, ist interessant. Der Brexit wird innerpolitisch genutzt; besser gesagt: er wird innerhalb der regierenden Partei (der Konservativen … nicht einmal so sehr zw. den beiden regierenden Parteien) genutzt, um intern abzurechnen; eines der Resultate: das Abdanken von johnson. Das hatte mit dem Brexit überhaupt nichts zu tun, da – wie gesagt – das Gesetz bereits ratifiziert ist.

    Lazanski: Was ist mit der Grenze zu Irland?

    Das ist ebenfalls ein ordinärer Taschenspielertrick. Als sich die Iren damals für unabhängig erklärten, wurde ein bilateraler Vertrag unterzeichnet. Das alles hat überhaupt nichts mit der eu zu tun. In dieser Angelegenheit möchte ich darauf aufmerksam machen, dass die letzten drei irischen Premierminister (einschließlich des Aktuellen) brit. Staatsbürger waren. Andererseits können die Iren im britenland wählen und 37 Abgeordnete des brit. Parlaments sind Iren … Das alles in der Öffentlichkeit als ein Problem im Zusammenhang mit dem Brexit darzustellen, ist ein billiger Taschenspielertrick.

    Schauen Sie, generell wurde aus den europ. Parlamenten Lobby-Zentren. Sie sind schon lange keine Vertreter der jeweiligen Völker. Jeder Abgeordnete ist ein Lobbyist div. Interessen und schon lange kein Volksvertreter mehr.

    Zurück zu den briten. Der Brexit ist als ein Teil eines breiteren politischen Prozesses zu sehen. Es ist ein Hinterfragen: Wo stehen wir derzeit? Was ist das für ein Land? Was sind unsere realen Möglichkeiten? Das gesamte westeuropa ist in einer tiefen politischen Krise. Bisher hat es nur britenland geschafft, mit dem Hinterfragen anzufangen. Dahinter „ahnt“ man enorme Trümmerhaufen. Wir haben andere Länder, die sich in einer viel ernsteren Lagen befinden (Anmk.: … und keinen Finger krumm macht).

    Nehmen wir D oder FR her. Da brodelt es im Inneren gewaltig. Doch es hat sich dort niemand gefunden, der den Prozess einleiten könnte, da man Angst davor hat. Damit meine ich NICHT (nur) den Austritt aus der eu, sondern generell den Prozess der Hinterfragung des eigenen Platzes im geopolitischen Zusammenhang. Natürlich würde (logischerweise) jede Hinterfragung in einem Austritt münden, da die eu eine destruktive Organisation darstellt.

    Bitte beachten Sie! Im amiland hat es nie Politik gegeben und wird es auch nie geben. Es geht nur um eines: Geld! Und in europa gibt es kein Geld mehr (Anmk: zu holen). Daher ist es für die amis uninteressant geworden.

    Lazanski: Wie; kein Geld? Der Standard ist doch immer noch hervorragend …

    Die Situation können sie mit unserer aus 1990/91 vergleichen.

    Lazanski: Warten Sie .. Warten Sie … Wollen Sie damit sagen, dass wir (Anmk: Serbien) auf die letzte Plattform des letzten Waggons eines Zuges, der mit seiner Lok schon in den Abgrund gestürzt ist, aufspringen wollen?

    Der Zug fliegt größtenteils bereits Richtung Tal und ich weiß – ehrlich gesagt – nicht, ob wir aufspringen wollen/sollen. Das größte Problem wird in Zukunft dabei sein, dass ein Heer an Mitarbeitern und Experten in div. ngos und Fonds geschaffen wurde, welches sogar nach dem Zerfall der eu eine Illusion aufrecht erhalten wird. Wie sagte der ehem. tschech. Präsident Klaus: „Die eu-Bürokraten in Brüssel werden vermutlich selbst nach dem Zerfall der eu weiterhin an ihren Arbeitsplatz gehen.“

    Das sind die Prozesse in denen sich gerade die briten und europa befinden. Geld ist keines mehr vorhanden. Die Wirtschaft ist ziemlich schwach. Die Schulden sind enorm. Die Schulden kann eigentlich „kein Mensch“ mehr zurückzahlen (dieselben Probleme hat amiland). Weiters kam es zur Zerstörung des Gesellschaftsmodells; besser bekannt als „gesellschaftliche Wohlfahrt“, die stufenweise zerstört wird. Unter dem Deckmantel der Globalisierung wurden Gesetze erlassen, die den reichsten Unternehmen ermöglichte, keine Steuern zu zahlen. Der Staat hat sich selbst „arm gemacht“, während die Aufgaben gleichgeblieben sind. Die Staaten mussten daraufhin im eu-Ausland von jenen Banken – in denen genau jene reichen europ. Unternehmen ihr Geld gebunkert haben – Kredite aufnehmen. Dieser Teufelskreis hat dazu geführt, dass die einzelnen Staaten ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen können (Anmk: was erst „gespürt werden wird“). Die Wirtschaft ist vollkommen dereguliert. Das ist ein vollkommenes Chaos. „Geld“ wird ohne Kontrolle gedruckt. Dann der euro; das stärkste Instrument bei der Vernichtung europas. Der euro ist für die meisten Länder eine fremde Valuta. Die einzelnen Länder haben aufgrund des euros keinen Einfluss auf ihre heimische Wirtschaftspolitik; das drastischste Beispiel: Italien.

    Das alles sollte Trump wissen und scheint sich deshalb, so arrogant bis überheblich gegenüber europa zu verhalten.

    Lazanski: Gegenüber Russland ist er nicht so überheblich …

    Wie auch, wenn Russland ein Partner ist! Wenn er sagt: „Wäre ICH Präsident gewesen, dann wäre das mit der Krim ganz anders …“, ist doch nur ein billiger Trick. Wie sagen wir dazu so treffend: „Wenn die Oma etwas anderes in der Hose hätte, wäre sie der Opa …“ Auf die Sache mit den Zöllen für chin. Waren hat ihm die chin. Führung geantwortet: „In unserer Kultur schlagen wir zurück, wenn wir angefriffen werden.“ Und Trump hat sich ganz schnell „beruhigt“. Die Zölle sind kein großes Drama, den letztlich bezahlen die Zeche die einfachen Bürger. Trump möchte hier: 1. die Staatskassen füllen und 2. die heimische Wirtschaft dazu bewegen, die Produkte selbst zu produzieren, da Importieren nun teurer wurde. Fabriken und Industrie zurück nach amerika!; ohne Industrie – keine Wissenschaft. Amiland liegt in vielen wissenschaftl. Schlüsselbereichen bereits heute im Hintertreffen. So liegt man hinter einem kleinen Dänemark, welches prozentual mehr für Wissenschaft ausgibt als das „große amerika“.

    Trump hat die wahren Probleme seines Landes sehr gut begriffen. Ob er sie alle wird lösen können, steht auf einem anderen Blatt … Ob er sich in Fragen der Sicherheit wird durchsetzen können, wird fraglich sein. Das ami-Militärbudget steigt NICHT von Jahr zu Jahr, weil man neue Waffen entwickelt oder das Heer wächst, sondern weil private Firmen zu bezahlen sind, die neuerdings die Kriege führen. Heute sind z.B. 70% der Soldaten, die in Afghanistan für die amis im Einsatz sind, Mitarbeiter privater Firmen.

    Lazanski: Das stimmt. Die hatten dort ganze Divisionen, die Privatfirmen stellten. Ich bin mir im Klaren, dass der allgemeine Trend in die Richtung geht. Sogar die Russen haben die eine oder andere Privatfirma, die in Syrien tätig ist … Hr. Ljepojevic, was ist mit den von Trump geforderten 4% vom BGP für das Militär? Haben das die briten so akzeptiert?

    Nein! Die brits gehören zu den Ländern, die das nicht erfüllen. Buchhalterisch werden 2% verbucht, da sie die div. Missionen dazurechnen; de facto ist es rd. 1%. Gut, da drücken die amis beide Augen zu. Die brits haben da ein viel größeres Problem: die Mannstärke. In der Marine, wo doch etwas „geschulteres“ Personal benötigt wird, fehlen rd. 70%. Nach dem Irak möchte niemand mehr zum Militär. In den Flugstreitkräften fehlen 40%. In den Landstreitkräften kann man das nicht so genau sagen, da ständig Umgruppierungen vorgenommen werden, um es zu verschleiern. Da werden so ca. 52.000 anstelle der geplanten 114.000 Mann vorhanden sein. Man muss dabei berücksichtigen, dass sie nicht nur an div. Missionen teilnehmen, sondern darüber hinaus in einigen Ländern als Schutzmacht ständig stationiert sind; z.B. Oman.

    die nato: Die brits sind diesbez. kein Faktor mehr. Das ist aber bei weitem nicht das größte Problem. Zum größten Problem wird vermutlich Deutschland werden. Mit dem Insistieren auf den ominösen 4% jagt Trump eigentlich Deutschland. Er weiß nur zu gut, dass D ein Gesetz beschlossen hat, nach dem es bis 2025 1,5% bereitstellen möchte. D müsste ein neues Gesetz „durchbringen“, was ich bei der derzeitigen Zusammensetzung des Parlaments für unmöglich halte.

    Lazanski: Die Thatcher war damals der stärkste Gegner der Wiedervereinigung D´s …

    Als Thatcher keinen Einfluss mehr auf die Wiedervereinigung nehmen konnte, hat sie verlangt, dass die Sowjetarmee im Ostteil bleibt, was die Deutschen damals sogar akzeptiert hätten. Allerdings hatte da in weiterer Folge Mitterand seine Finger noch im Spiel …

    Zurück zu D: In D spielen sich zur Zeit intensive politische Ereignisse ab, bei denen wir z. Zt. noch nicht sehen können, worauf sie letztlich hinauslaufen werden. D nennt „offiziell“ die Gebiete der ehem. DDR Zentral-Deutschland. Daher muss es noch etwas östlicher davon geben … nicht Kaliningrad; aber dafür Polen. Das sind sehr ernste Angelegenheiten. Was da noch kommt … Auf jeden Fall versucht Trump D zu zerschlagen.

    Lazanski: Wie soll ihm das gelingen, wenn die Deutschen mit den Russen „gut sind“?Nordstrom-2 wird gebaut …

    Nordstrom-2 wird in der Tat gebaut. Die amis verkaufen hier nicht nur Gas, dass sie gar nicht besitzen, sondern es geht hier um die Entwicklung von D. Das Gas wird ja nicht aus dem „Fenster geworfen“, sondern soll die Industrie in D voranbringen. Ohne Gas wird die wirtschaftl. Entwicklung von D gebremst. Das historische Problem D´s bis zum heutigen Tage ist, dass bis 1945 D aus einem natürlichen Befinden bzw. Instinkt heraus dem Osten zugewandt war. Erst 1945 wurde es ein Teil des westens. Genau das gilt es zu verhindern; die Hinkehr gen Osten. Vorab muss(te) eine eigenständige Gruppe innerhalb der eu (Anmk: Visegrad-Staaten), die vom größten Land innheralb der Gruppe – Polen – angeführt wird, formiert werden, die D physisch von Russland trennt. Dem ist die Tatsache vorangegangen, dass alle Staaten des sog. Ostblocks (nun Visegrad) den amis ihren eu-Beitritt zu verdanken haben. Der Visegrad-Gruppe sollen sich in nächster Zeit Bulgarien und Rumänien ebenfalls anschließen. Das ist eine durch und durch absurde Situation! Noch einmal: D muss physisch von Russland isoliert werden.

    Lazanski: Was wird aus den Südstrom, den sowohl die eu als auch die amis bisher blockierten?

    Den amis ist dabei nur eines wichtig: WER nimmt das Geld bzw. sahnt ab? Die Russen sagen nun: „Wir bauen in einem gemeinsamen Projekt mit der Türkei einen Terminal. Punkt. Was in weiterer Folge geschieht – ob da eine Leitung gebaut wird oder nicht – interessiert uns nicht (mehr).“ Das ursprüngliche Problem war, dass die wertewesten-Unternehmen dieses Gas nicht verkaufen konnten. In diesem Bezug hört man oft über die Medien: „Polen oder Tschechen MÜSSEN ihre Abhängigkeit von russ. Gas herunterschrauben!“ Wie wird das in der Praxis geschehen? Indem sie in Hinkunft russ. Gas per Bulgarien von ami-Firmen kaufen. So einfach ist das!

    Wenn wir schon dabei sind: Das Hauptproblem für die Russen war nicht, dass das Gas durch die Ukraine geht, sondern die Leitungen waren dermaßen ruiniert, da sie jahrelang nicht gewartet wurden, dass ein Neubau billiger war, als sie zu renovieren. Darüber wird selten gesprochen. Natürlich haben die Ukrainer auch Gas „mitgehen lassen“; jedoch war das „immer schon so“ und das kleinere Übel.

    Lazanski: Trump hat in seiner Amtszeit ziemlich viele Fässer aufgemacht oder offen vorgefunden (Iran, NK, Palästina, Ukraine, eu, China usw) … 7, 8 bis 10 Fässer …

    Das war einer der Gründe, wieso man sich heute in Helsinki getroffen hat. Einige dieser Probleme zu eliminieren.

    Lazanski: Wird es zu einem Gegenbesuch kommen?

    Das kann nicht erwartet werden. Ursprünglich war ja geplant gewesen, sogar dieses Treffen in washington abzuhalten. Trump wollte das Treffen unbedingt. Darauf hat Putin geantwortet: „Ein Treffen kann prinzipiell stattfinden. Allerdings nicht in washington, denn das würde bedeuten, dass „Du der große Macker auf dem goldenen Thron“ bist und ich komme, um Hände zu küssen. Das kommt nicht in Frage! Aber, wir können uns treffen.“ Für Trump war das Treffen enorm wichtig, selbst wenn daraus sich keine greifbaren Resultate ergeben. Alleine die Ansage des Treffens hat Trump 5 Prozentpunkt auf der Popularität-Skala gebracht. Der einfach Mann der Straße hat, sowohl im amiliand als auch in britannien, hat sehr viel mehr Verständnis für die russ. Seite, als es den Anschein hat, wenn man den Medien glauben würde. Daher wird Putin von den Medien derart bespuckt, da sie ganz genau wissen, wie der einfache Bürger denkt. Putin ist weiters in D und sogar in Polen, die normalerweise „jeden hassen“, im Volk sehr beliebt.

    Zum Schluss einiges zu Trump: Er sieht gerne fern. Sein Problem: er liest nicht gerne. Geheimdienstinformationen werden ihm hauptsächlich vorgetragen, was nicht gut ist. Wie Thatcher einst ihren Nachfolgern geraten hat: „Früher aufstehen und alles selbst lesen; von der Quelle, falls möglich. Nicht Vorgekautes aufnehmen.“ Da hat mMn Trump ein Problem. Außerdem lehnt er sich evtl. zu stark an seinen Instinkt an. Bisher scheint es recht gut geklappt zu haben …

    Amerkung: Na ja. Ist länger geworden, als eigentlich geplant. Allerdings hängt alles irgendwie zusammen …

      1. Trump: Er sieht gerne fern

        Vielleicht braucht er einfach eine Geräuschkulisse.
        Man kann ja nicht immer zum Golfplatz fahren!

    1. > Zum Schluss einiges zu Trump: Er sieht gerne fern. Sein Problem: er liest nicht gerne.

      Irgendwie ist mir Trump sympathisch. Und er macht einen guten Job.
      „CNN, Ihr seid Fake News.“ „Ich mache großartige Arbeit. Der beste Präsident seit Lincoln (hat er zwar nicht gesagt, könnte aber von ihm stammen).“
      „Alle Werte sind großartig seit ich Präsident bin.“

      Und dann gibt es noch ein paar Reden von ihm, die wirklich außergewöhnlich sind. Wie die bei seiner Vereidigung:
      „Heute ist der Tag, an dem wir die Macht von Washington D.C. an das amerikanische Volk zurückgeben.“

    2. Bedanke mich ebenfalls Herzlichst.
      Auf Ihren Kommentar zu Helsiki, Russophilus, habe ich schon ungeduldig gewartet, Herzlichen Dank dafür.

      1. @ alle

        Danke für die nette Worte!

        Im folgenden Beitrag ein Interview mit Thomas Fasbender, der in die gleiche Kerbe schlägt: die (noch nicht einmal ansatzweise angedachte) Neuorientierung Europas.

        Der Rest wurde in diesem Blog bereits vor Monaten durchdiskutiert (und scheint nun auch für die breite Masse „salonfähig“): neue Weltordnung: Russland – China – vsa

        https://www.youtube.com/watch?v=IpOgZL0mo4U

        Man (eu-Europa) sollte die Emotionen herausnehmen, die Ausgangslage akzeptieren, mit neuen Leuten neue Ziele definieren (mit Sicherheit nicht in den vorhanden Rahmenbedingungen: DIESE eu), die Ärmel hochkrempeln, um letztlich sich selbst zumindest als ein „halbfertigen Edelprodukt“ präsentieren zu können. Sonst läuft man Gefahr, als „Billigbrei“ dementsprechend verhökert zu werden …

        1. @@@ sloga
          der letzte absatz ihres beitrages liest sich natürlich schön auch wie das im video gesagte. aber was braucht es dazu? mehr oder weniger die gesamte polit- „elite“ gehört dazu entsorgt, ich sehe da kaum jemanden dem man zutrauen könnte glaubwürdig über seinen eigenen schatten zu springen . . .
          und – was noch äusserst wichtig dazugehört, das ganze geschmeiss was da in den medien rumtutet muss nicht über seinen schatten sondern über eine (scharfe!!!) klinge springen. wie in den eingespielten videoausschnitten deutlich zu sehen war haben die doch schon längst jedes mass und auch den blick auf ihre eigentliche aufgabe verloren. neben dem verlinkten video erschien passend noch eines von cashkurs/dirk müller wo er sich auf einen artikel von augstein bezieht der gerade einmal wieder deutschland abschaffen will zugunsten seines bevorzugten ungeziefers.
          solange diejenigen die meinungs- und deutungshoheit okkupiert halten wird es nur mühsam bis gar nicht voran gehen.
          man kann mit all den alternativen-, afd- , pegida- und und und . . . leuten wunderbar konstruktiv diskutieren aber beim thema medien traut sich keiner ans eingemachte.

          1. Wenn man Folgendes verstanden und durchdacht hat, dann relativiert sich das Problem sehr.

            Es gibt im wesentlichen 3 Typen in den medien: Jene, die Journalismus ernst meinen und wollen (wenn auch vielleicht in der vergifteten „modernen“ Weise); Die, vermutlich eine Minderheit, laufen zwar mit, weil das System nunmal so ist und sie ja Miete bezahlen und essen müssen. Jene, die *überzeugt* „liberal“ sind und bewusst und vorsätzlich keifen und lügen; vermutlich eine relativ kleine Minderheit. Und jene, die von politisch, gesellschaftlich und journalistisch von nichts überzeugt genug sind (nicht im Guten und nicht im Schlechten) und einfach nur mitlaufen und mitmachen. Letztere, wohl die große Mehrheit, werden kein nennenswertes Problem sein, weil sie einfach einer neuen Richtung folgen werden. Und um die beiden anderen Gruppen wird – und kann – man sich kümmern; die einen können im Arbeitslager die von ihnen angerichteten gewaltigen Schäden ausgleichen und die anderen werden den Neustart anständiger medien/presse tragen und unterstützen.

            Zweitens der Ursprung. Die medien sind Kreaturen, die seinerzeit von den amis und brits abgesegnet werden mussten. Das erklärt sehr viel. Die Therapie liegt also nicht nur in den medien selbst, sondern sie liegt auch darin, dass unser Land (oder die Teile, in die es zerfallen wird) *souverän* ist und eine *wirkliche Verfassung* hat. In dieser wird man sinnvollerweise *beides* (statt nur eines) festschreiben, nämlich die Freiheit der medien, aber auch gewisse Pflichten.

            Drittens das Selbstverständnis bzw. „demokratie“. Wir alle kennen sie, die hübsche – und sehr falsche – Göttin der Meinungsfreiheit und, unmittelbar verbunden, die „Meinungsbildung“. Das ist erstens eine Unverschämtheit, weil es nämlich klar darauf ausgerichtet ist, die Meinung der Bürger zu *prägen* und zweitens ist es eine Pervertierung, weil die eigentliche Aufgabe von presse/medfien die ist, uns zu informieren – und zwar möglichst objektiv, korrekt und sachlich. Nur war das eben nicht der Fall; tatsächlich war die Aufgabe und das „demokratische“ Selbstverständnis, unsere Meinungsbildung zu prägen und zu steuern.
            Und wieder mal sehen wir ein hässliches Beispiel dafür, wie im grellen „demokratie“ Gewand in Wirklichkeit das Gegenteil steckt.

            1. Ich befürchte, dass die „Schreiberlinge“ relativ ungeschoren davonkommen.
              (… ach ja der hat ja nur ein bisschen falsch geschrieben, wusste es halt nicht besser usw …)

              Ich bin jedoch überzeugt, dass man sehr hart gegen die vorgehen muss.
              Wegen Landesverrat, versuchtem Völkermord und deshalb sehr, sehr lange Haftstrafen verdient haben.
              Mir geht es dabei nicht in erster Linie darum sie zu bestrafen (ist zwar auch schön) sondern darum der zukünftigen Presse ein klares Signal zu setzten wohin die Reise geht bei nicht Erfüllung des von ihrem Volk gegebenen Auftrages.
              (Für Politiker gilt für mich das Selbe!)

              1. Wenn Sie alle bequemen, nicht weiter groß nachdenkenden Mitläufer einsperren wollen, dann müssten Sie mehr als halb deutschland ins Gefängnis stecken.

                Und wie ernst der neue Staat es meint mit „sauber spielen!“, das muss er dann an Verstößen im neuen System zeigen – nicht, indem er massenhaft Übeltäter von vorgestern wegsperrt. Was die Zeit des Vorgänger-Regimes betrifft, müssen nur besonders schlimme Vergifter und Übeltäter und Rädelsführer hart bestraft werden.
                Übrigens auch, weil der neue Staat vor allem mit einem agieren muss, nämlich mit dem Positiven. Mit Strafen kann man Menschen zeigen, was sie nicht tun sollen. Um ihnen aber zu zeigen, wie’s richtig geht, muss man positiv agieren.

                1. Ich meine ja nicht halb Deutschland.
                  Da ist meine definition mit „Schreibelingen“ vielleicht etwas falsch gewählt.
                  Ich meine damit schon die besonderst bösartig aktiven.

                  (und manchmal schiesst man in der Wut gedanklich übers Ziel – aber schön is es!)

  12. Hallo Russophilus,

    ich habe mir das Fox-Interview angesehen und (weil ich dem Englischen nur zu 75 % zu folgen imstande bin), die Inhalte in den großen Linien mitverfolgen können. Die diplomatische Postkarte – „ins ami Wohnzimmer“ – ist mir dabei entgangen. Ihre Deutung gefällt mir, ob sie trifft, kann ich nicht beurteilen. Da ich jedoch in politischen Dingen Ihrem Sachverstand mehr vertraue als dem meinen: Danke für die angenehme Bestätigung meines …Gefühls, dass sich auch die politischen Karten der positiven Kräfte (wie auch immer sie der einzelne für sich erkennt, benennt und bekennt) verbessert haben.

    Über die Jahre hat sich meine persönliche Weltsicht sehr verändert, dadurch wurde auch die Distanz zum Saker größer. Das soll mich jedoch nicht davon abhalten, Ihnen zu danken, wo ich Ihnen zu danken habe und wenn ich politisch Pulsfühlen will, ist der Saker nunmal immer noch die erste Adresse. Ausserdem bin ich sicher, dass uns die Hoffnung eint, unsere Welt könnte vielleicht noch ohne größere und sehr schmerzhafte Operationen geheilt werden. In diesem Sinn vielen Dank für Ihren erhellenden Artikel.

    mont

    1. Handschlag und Gesichter, die wahren Botschafter:
      Die Mohren des Herrn Putin (Revolutionsgarden) haben ihre Schuldigkeit getan. Wer hat bei diesem Bild (11. Juli 2018) noch Zweifel?
      https://static.timesofisrael.com/www/uploads/2018/07/000_17H7U2-1024×640.jpg
      Eine Plaudertasche hat es ja bereits vor Monaten hinausposaunt
      https://www.timesofisrael.com/russian-official-if-iran-attacks-israel-well-stand-with-you/
      Ein Markenzeichen der Weltpolitik ist Verrat! Daran können auch solche Bilder nicht hinwegtäuschen
      https://bilder.bild.de/fotos/rohani-putin-erdogan-200602439-53945720/Bild/5.bild.jpg

      1. Das halte ich für die Sicht von jemandem, der sehr einseitig schaut und der das Urteil schon vor der Untersuchung gefällt hat.

        Zunächst mal belegen solche Photos nur sehr selten etwas. Da lächeln sich politster an und ganz ähnliche Photos mit Putin gibt es reihenweise auch mit diversen anderen politstern.

        Desweiteren besteht die israelische Bevölkerung zu erheblichen Teilen aus Russen.

        Und dann fragen Sie sich doch mal, warum der Gründung eines israeliten Staates überhaupt zugestimmt wurde und mehr noch, warum schon seit langem diverse Mächte nach diversen Gebieten für so einen Staat Ausschau gehalten hatten. Sie waren so ziemlich alle dafür, auch Hitler übrigens; Uneinigkeit gab es nur in der Frage des *wo*.

        Und schon werden Sie erkennen können (vermute ich doch stark), warum kaum jemand die Zerstörung israels will. In israel leben im wesentlichsten die Schlimmsten der khazaren und talmudisten (aber nur relativ wenige wirkliche jüdisch-Gläubige). Würde israel zerschlagen, dann käme eine Millionen-Flut genau dieser khazaren und talmudisten auf die Welt zu, vor allem auf Russland, Europa und die usppa.

        Was den Iran angeht, so würde ich Putin nicht anklagen, ehe er den Iran „verkauft“ – denn noch hat er das nicht getan. Im Gegenteil, Russland ist eine der wesentlichen Mächte hinter der Entscheidung, den Iran Vertrag dann eben ohne die usppa beizubehalten.
        Eine ganz andere Frage ist die, wieviel iranischen und Einfluss und Truppen man in Syrien will und wo.

        Das Ziel der israelis und amis ist, dass die Iraner und ihre Verbündeten keine bequeme „Autobahn von Iran in den Libanon bekommen. Und was die israelis angeht, so ist deren Haltung sogar verständlich (was nicht gleichbedeutend ist mit „gut heissen“), denn der Iran ist die mit Abstand mächtigste Militärmacht in der Region und der Iran hat jede Menge Gründe, israel und die usppa zu hassen.

        Allerdings war, ist und wird die höchste Priorität in der Region die Existenz israels bleiben. Zu den Gründen siehe oben.

        Im übrigen *hat* der Iran tatsächlich – und sehr lobenswert! – seine Aufgabe in Syrien weitgehend erfüllt.

        Schaut man von einer etwas größeren Perspektive, so habe ich den Eindruck, dass der Iran keineswegs Syrien kontrollieren oder dort Machtblöcke etablieren will. Wozu auch? Syrien ist selbst reichlich daran interessiert, eine solide und möglichst unüberwindbare Grenze zu israel zu haben, auch ohne iranisches Drängen. Und das wirkliche Interesse des Iran, nämlich sein beträchtlicher Einfluss und mit der Hezbollah eine Armee direkt bei israel, ist erstens kaum zu verhindern (auch weil schon zu verwurzelt und etabliert) und zweitens ist es sogar im Interesse des Iran, die Situation nicht allzu sehr hochkochen zu lassen, denn die einzige wirkliche Gefahr für sein Interesse dort wäre eine größere militärische Aktion der „internationalen Gemeinschaft“; einer solchen hätte der Iran nur wenig entgegen zu setzen und sie würde ihm die weitgehende Zerschlagung der Hezbollah bringen.

        Kurz: Der „Mohr“ Iran hat nicht nur – und nochmal: dankenswert und sehr gut – seinen Teil in Syrien getan, sondern es ist sogar im Interesse des „Mohren“ selbst, nun nicht zu einer Verspannung, sondern zu einer Entspannung beizutragen und die Libanon Frage gar nicht erst aufkommen zu lassen. Auch die Hezbollah steht gerade sehr gut da und hat sich viele Freunde und viel Dankbarkeit in Syrien verdient und gesichert.

        Was also ist der Grund, nicht einfach abzuziehen? Einfach: Das lässt sich noch als Verhandlungschip einsetzen. Ich kann mir gut einen deal vorstellen nach dem Motto „Der Iran zieht leise aus Syrien ab und die usppa bleiben dafür zwar aus dem Vertrag, sind aber sparsam mit Sanktionen und Knüppeln zwischen die iranischen Beine“.

        Mein Rat: Mehr in genauer die Gegend anschauen, statt allzu gebannt auf ein paar Photos zu blicken und da wer weiss was hinein zu interpretieren.

  13. Ich bin der festen Überzeugung, dass Putin und Trump den richtigen Weg gewählt haben, um die Welt besser zu machen. Egal, ob nun sofrt praktische Schritte auf allen Ebenen folgen, der Anfang ist immer am schwersten und der ist gemacht. Wo ist der Beweis?? Ganz einfach, das Geheul der Zionmeute ist noch viel schlimmer geworden, also Alles richtig gemacht! Was hat doch ein gewisser Namenloser gesagt? Das war ein großer Fehler.
    Der größte Fehler der Geschichte war, dass so jemand wie dieser geboren wurde, aber das war ein Fehler Gottes.

  14. Warum viele die pk langweilig oder als blah-blah sehen ist, weil sie die übersetzung des gesagten und die symbolik nicht kennen.
    Wenn man das Q thema genau verfolgt hat, kann man vieles von alleine erkennen und übersetzen.
    Die pk war von Putin und Trump eine direkte und totale ansage an den deep state, für sein ende, was jetztkurz bevorsteht. Das war eine der wichtigsten und gewaltigsten pk´s überhaupt bis jetzt der beiden.

    1. Ich habe mir mal 3 aktuelle Videos zu Q angesehen. Nichts als kryptisches Herumgeeier und dicke Sprüche. Sorry.

      So langsam macht mich die Haltung der Q-Fans sauer, die meinen sie wüssten alles (und schon lange) und wir anderen seien eben ignorant oder uninformiert.

      „HUGE!!!“ („Gewaltig!!!“), „clintons/demokraten/globalisten sind am Ende!!!“ Ankündigungen oder sogar welche von riesigen Verhaftungswellen … und dann … nichts. Seit Monaten.

      Wir sollten nicht vergessen, wer Q’s Zielgruppe ist: amis. Die möchte er erreichen und dazu muss alles „gewaltig“, „schockierend“ und grell sein. Und dann wäre natürlich auch noch zu sehen, *was* Q will. Das kann das sein, was seine Fans glauben … oder auch nicht.

      Im übrigen muss sich unsere Trefferquote bei Einschätzungen und Vorhersagen nicht verstecken. Ich bleibe also lieber „europäisch“ im denken statt mich der Q Manie anzuschließen.

      1. @russophilus
        Puh, jetzt isses aber raus.
        Werden wohl viele Leser dieser Seite als Befreiuungsschlag freudig begruessen.
        Q=Kuhmist!
        Wir sollten uns lieber auf uns selbst verlassen!
        @nadie….
        .Maedchen, lass man gut sein!
        altjungferliche Schwaermereien sind im Moment nicht hilfreich. Fuer den Michel geht’s jetzt um die Wurst.
        Gebt den Maennern das Kommando
        (zurueck), bitte!

        1. Meine Aussage ist nicht, dass Q Kuhmist ist, sondern dass es nicht blind geglaubt und verbreitet, sondern mit kritischem Blick betrachtet werden sollte.

          Und nadie ist soweit mir bekannt kein Mädchen sondern ein Mann.

  15. Es gibt keine videos von Q.
    Es gibt nur blogger, die das in videoform wiedergeben und viele damit gute werbeeinnahmen haben.
    Darauf hat Q hingewiesen, solchen video und sonstigen geschäftemachern nicht zu folgen.
    Q schreibt ausschlieslich auf qanun.pub und antwortet dort.
    4 chan und 8 chan ist dann füe die anons um sich auszutauschen und so weiter.

    1. Natürlich kenne ich die Seite(n) von Qanon – nur herrscht dort seit dem 4. Juli (ami National-Feiertag) Totenstille.

      Aber da Sie’s ansprechen: Die domain ist Registriert bei google (die u.a. clinton *extrem* unterstützt haben), Seite läuft durch die Bank bei großen ami Firmen und hat cloudflare (andere sehr fragwürdige ami Firma) als cache dazwischen. Enge Anbindung an keybase.io, ein weiteres „hoch sicheres“ messenger Spielzeug von einer u.a. von facebook finanzierten Firma, geschrieben in Go, einer Sprache von google, die alles andere als die erste Wahl für Sicherheitskritisches ist und natürlich operiert Q auch mit bitcoin. Na sowas.

      Ja, ja, noch ami-system-kritischer geht’s kaum. Dass das insgesamt ziemlich genau mit dem M.O. anderer ami deep state Operationen überein stimmt, ist garantiert reiner Zufall. Total. Ächt.

        1. Übrigens habe ich dieser tage selbst geschrieben, daß seit dem 4.juli nichts mehr kam.
          Es war bis jetzt immer so bei auslandsflügen und überseeflügen des Potus, daß dann funkstille war.
          Das ist nichts neues.

        1. firenzass
          17. Juli 2018 um 20:19

          Sagten sie nicht mal, sie leben im ausland am meer (thailand,oder wars karibik, china?) und ihnen wäre das wurscht was hier passiert?
          Was juckt sie dann der -michel-?
          Schlafen sie ruhig weiter und vermeiden sie das wort schlafmichel über andere besser in zukunft, das wäre peinlich für sie.
          Überhebliche blindgänger gibts schon genug in der brd.

  16. Danke für Ihren tiefgründigen Artikel Russophilus.

    Die Staffel wird wohl gerade übergeben. Vom alten Zentrum der Macht ins neue.
    siehe https://www.youtube.com/watch?v=dsHbrWoLoEA (auch alle anderen Videos im Knal sind recht interessant)
    und http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=462447 (für alle anderen Beiträge einfach „diogenes“ ins Suchfeld eingeben. Erstaunliche Qualität in diesem Forum)

    Bemerkenswert waren an den vergangenen Tagen mehrere Dinge. Zunächst die NATO Visite mit Trumps klaren Ansagen an die EU – samt Junkerschen Peinlichkeiten (im ukrainischen Anbiederungs-Stützkorsett https://www.youtube.com/watch?v=oecvYFq_wi0) – dann auch noch der auffällige Besuch bei der Queen …

    Es gab ein Prozedere vor der Ankunft Trumps bei der Queen (bitte anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=lR3ad7cyFIQ ). Alle kleinen Soldaten mussten millimetergenau stramm stehen…Trump kam zu spät. Melania machte keinen Knicks. Trump schüttelte nur die Hand auf Augenhöhe.
    Trump geht anfangs vor der Queen ihre Statisten ab und platziert sich am Ende im Mittelpunkt der Bühne… GB off (ihr seid ab jetzt nur noch Schosshündchen; und die Queen macht brav mit, so wie May zuvor schon hinterherstolperte…)

    Im Rahmen der Pressekonferenz in Helsinki waren im Video von RT (https://www.youtube.com/watch?v=F4zbKhSVlP4) bis vor einigen Stunden noch fast 60 Minuten „vor“ den offiziellen Erklärungen der Staatsoberhäupter aus dem Raum mit gefilmt und zu sehen. In dieser Stunde gab es auch einige Merkwürdigkeiten zu beobachten… v.a. wie diszipliniert die russischen Journalisten (rechts im jetzigen Anfangsbild) im Vergleich zu den ameisenartig in Überaktionismus geratenen amis (anfangs links im Bild…die belegen allen Platz bis zum Rednerpult nach vorne)
    Dort wurden halbstündige Ansagen von den zio Journalisten in Kameras gemacht!(=Programm) und irgendein Hampel unter viel Aufruhr von einigen Sicherheitsleuten aus dem Saal befördert…Und das Ganze Schauspiel BEVOR irgend ein Präsident überhaupt die Bühne betreten hatte!

    Auf der rus Seite war die ganze Zeit ––– RUHE.

    Schade, das dieses Video nicht mehr in voller Länge verfügbar ist.

    Nun, wie auch immer…

    Putin war souverän, er spielte in mehreren Abschnitten Trump grosse Bälle zu; den ersten in echt…den WM Ball mit der Bemerkung:
    „Herr Präsident, ich übergebe Ihnen diesen Ball und nun ist der Ball auf Ihrem Platz.“
    Anschliessend folgen nur einige Minuten später Stichworte wie: „Server“, „Dossier“ (Trump), und „Soros“ (von Putin). Trump hat von Putin hochexplosives Material ganz öffentlich erhalten und den Ball jetzt auf „seiner Seite“.

    Und zuletzt: was war das? Das Video im Vorfeld, also VOR dem Gespräch zwischen Putin und Trump?
    Das fast „krampfhafte“ Klammern Putins an seinen Stuhl? https://www.youtube.com/watch?v=Sm69g2rcXkc

    An Alle: erinnert Ihr euch noch an den G7 Gipfel? Bei dem Merkel die „Raute“ der Globalisten nicht zeigen durfte? An diesem Gipfel hat sie sich fast die Finger verbogen. Trump hatte die da präsentiert.

    So auch jetzt in Helsinki VOR dem Gespräch.
    Trump präsentiert die ganze Zeit über DAS Raute-Symbol der Globalisten (weshalb?).
    Putin streicht bei 2:40 nachdem Trump sagt „…we’ve got good Opportunities“ verneinend über die Augenbraue
    Erst bei der (akustisch und sprachlich unverständlichen) Frage bei ca. 3:00 verkrampft Putin seine Hand demonstrativ.
    Ich habe zu dem Moment keinerlei Übersetzung (DE oder EN) finden können.

    Wer es genau ansieht, der bemerkt die Zeichensprache sofort.
    Trump antwortet nur indirekt auf diese Frage mit „Wir sind die beiden grossen Nuklearmächte. Wir halten zusammen 90% aller Nuklearwaffen…“
    HIER setzen Putins „Krämpfe“ beim Ende der Frage plötzlich ein.
    Die Zeichensprache ist eindeutig, aber wohl an eingeweihte Zuseher gerichtet: „…für diesen Fall war vorher vereinbart……aber NEIN, startet es nicht, nicht (was immer geplant war), nicht jetzt…es gibt mehr Informationen dazu…“
    Die Hand wirkt bis zum Ende des Gesprächs dort fest genagelt…zu jedem Zeitpunkt, egal was Trump sagt.

    Es wurden wohl im Vorfeld schon zwischen den Beiden kurze Informationen ausgetuscht.
    Die Globalisten (Raute) sollten sich ihrer Sache wohl VOR dem Gespräch sehr sicher sein…

    Vielleicht versteht hier jemand die vorherige Frage der Journalistin die Putins „Krämpfe“ auslöste?

    Auf jeden Fall ist dies ganz großes Kino.

    —————————————–
    Fehlerchen im Namen ausgebessert – Russophilus

      1. Geehrter M.E.
        Ich verstehe leider (dank fehlender Übersetzung auf allen Kanälen), auch in Ihrem Link bei Sputnik nicht was die genaue ursprüngliche Frage aus dem Auditorium war.

        Jedoch sieht man dass Putin, in ihrem Video, hier ziemlich exakt ab 3:40 – zum Ende der Fragestellung (=der „Triggerpunkt“) – seine Haltung ganz deutlich verändert und anschliessend ungewöhnlich ausdauernd und absichtlich beibehält.

        Er übermittelt damit (zumindest für mich offensichtlich) speziellen Zuschauer(n) eine deutliche/vereinbarte Nachricht.

        1. Es gab keine Fragen aus dem Auditorium „vor“ dem Treffen.
          Rechts vom russischen Präsident sitzt der Englisch-Übersetzer, der 4 Aussagen vom russischen Präsident ins englisch übersetzt, dann übergibt Putin das Wort Trump

          links von den amerikanisch Präsident sitzt die russisch-Übersetzerin, deren Übersetzung Trump lauscht bevor er jeweils weiterspricht.

          Das der russische Präsident die Haltung wechselt, seh ich auch. Nur ich interpretiere es, dass es ihn nervt und er endlich mit den ungestörten Reden ohne Kamera beginnen möchte und lieber das Holz von dem Stuhl berührt anstatt die Hand baumeln zu lassen.
          Gruß

    1. @alligator

      Laut Pjakin führt Trump als Mann der globalen Elite (die reichsten Familien), die USA auf ihre neue Position mittels sichtbaren „Rückzugsgefechten“.
      Dann darf/muss er wohl die Raute machen. (?)

      Trump als Vertreter der globalen Elite bei einem symbolischen Rückzugsgefecht.
      Trumps „Angriff“ auf Syrien – Angriff auf kriegslüsterne Elite der USA (Valeriy Pyakin 16.4.2018)
      https://www.youtube.com/watch?v=e7ixzyfgT9c&feature=youtu.be&t=3391

    2. Sie machen verdammt oft Marketing für „DIogenes Lampe“, der seit dem dortigen Erscheinen „Zionisten“ gegen „Jesuiten“ auszutauschen versucht. Dieses Forum war ein Augenöffner, war!

      1. Werter McKotz,
        eine Antwort auf Ihren Kommentar ist an sich überflüssig.

        Dennoch eine Anmerkung dazu:
        Informationen und Analysen – ob richtig oder falsch – gibt es in www wie Pilze im Wald.
        Viele sind leichte Kost, noch mehr sind nur in geringen Mengen geniessbar, nicht wenige sogar giftig – aber ab und an findet man an bestimmten Stellen äusserst seltene und wertvolle Edelpilze oder gar Trüffel.

        Nun, der Experte im Wald wird diese geschätzten Fundstellen immer einmal wieder besuchen und dabei hegen und pflegen.

        Nicht jeder mag oder verträgt den ein oder anderen Pilz.

        Sollten Ihnen meine Funde, welche gerne geteilt wurden, nicht zusagen, so dürfen Sie gerne bessere Stellen nennen.

    3. Vielen Dank @alligator79 für die Verlinkung des Videos „Trump besucht die Queen“.
      Leider verstehe ich nicht soviel von Symbolik – aber alles in allem wirkte die Inszenierung für mich wie eine Machtübergabe mit sehr vielen ausgetüfftelten Details.
      Von der Fahne am Burgturm (die ich nicht kenne) bis zur letzten Sequenz, wo die Queen zwischen den Leuten durchgehen möchte und Trump und Melanie, aber erstmal allen die Hände schütteln wollen. Da wird der Wunsch der Queen einfach ignoriert.
      Das Video mit dem Trump-Putin-Treffen und deren Gestik und Mimik fand ich auch seltsam, konnte mir aber keinen Reim darauf machen.

  17. Randanmerkung:

    Die ami medien und politster regen sich quer durchs politische Scheinspektrum gewaltig auf über trump.

    Aber *die* mit Abstand größte Aufregung und Verärgerung ist über trumps Aussage, dass die amis doch selbst …
    (Mag ja sein, dass die Russen die Krim … aber wir haben es doch geschehen lassen. Mag ja sein, dass die Chinesen tricksen und betrügen … aber wir haben es doch hingenommen, etc) wobei natürlich die Bemerkung von wegen, das Verhältnis mit Russland sei aufgrund (zumindest auch, vermutlich sogar vor allem) ami „Unsinnigkeit und Dummheit“ (in der politik) so schlecht geworden, den Vogel abschießt und für Raserei sorgt.

    Anders ausgedrückt: Wenn ein ami Präsident die schlichte Realität ausspricht, dann tickt das korrupte ami System komplett aus.

    1. Das ist das system der satansisten vom deep state.
      Wenn sie merken, daß sie aufgedeckt werden und das massiv, dann drehen sie eben den spieß um und beschuldigen die aufdecker und wahrheitsfreunde, genau der sache, derer sie beschuldigt werden.

      Nur diesmal läuft von der guten seite das ding / der plan den deep state zu vernichten, generalstabsmäßig und fast minutiös ab. Fast wie ein perfektes drehbuch.

      hillary und obama haben mit den russen gedealt, und nicht nur die 20% U1, sondern auch mit den wahlen.
      Entweder haben die White Hats die wahlmanipulation verhindert, oder Russland hat die hussein und den killary reingelegt und Trump gewinnen lassen.
      Fakt ist, daß die Russen mitgemischt haben und das wusste hussein bevor Trump Präsident „legal“ gewählt wurde, und hat nichts unternommen. Klar! Weil er dachte der deal steht und die hexe gewinnt.

      Normalerweis müsste der deep state trump so oder so, sofort killen.
      Der satanisten verein kommt ohne eine grosse aktion nicht mehr aus der (ablenkungs) nummer raus.
      Gott schütze uns alle.
      Das wird jetzt alles sehr gefährlich.

        1. Die belege kommen doch jetzt in rasanter geschwindigkeit.
          Die dominosteine fallen…deswegen auch die aufregung.
          Brennan kgb agent seit1976…das ist doch schon mal was.
          Browder ehemals putinfan , staatenlos, mit chorodkowsky und anderen dunklen wird grade aufgedeckt.
          Weinstein, mo s ad agent.
          läuft….

          1. Das Gros dieser Informationen ist bereits lange bekannt, wurde aber ignoriert.

            Und, wichtig: Das alles sind keine Belege dafür, dass Russland – angeblich – die ami Wahlen manipuliert hat.

            1. Von wahlen „manipuliert hat hab ich nicht geschrieben.
              Es scheint so zu sein, daß die russen die hexe und hussein reingelegt haben, die wahlen zugunsten derer zu manipulieren und Trump „gewinnen“ liesen“.

              Auf jedenfall war der hussein informiert über russische dinge (U1) und hat es unterlassen, die sicherheit des landes zu gewährleisten.
              Zitat Q: „Sie dachten nie, daß sie verlieren würden“
              Und das schrieb er lange vor dem summit und sehr oft.

              Das das licht gestern im WH ausging war auch eine oft vorhergesagte sache von Q.
              -Dark to Light-

              1. a) Dass der kenianer informiert war (und clinton bis ins klar Illegale gestützt hat) ist nicht irgendwie neu.
                b) „Q hast das vorausgesagt“ – Gutes Beispiel für das, was ich meine. Jeder kann sich hinstellen und irgendwas nicht allzu Ungewöhnliches vorher sagen, wenn nur der Zeitrahmen groß genug bzw. gar nicht angegeben ist. Q Fans mögen das jetzt als einen weiteren großen Erfolg oder als total wichtiges Zeichen feiern, nur ist eben nicht viel dahinter. Im übrigen können verschiedene Seiten – aus verschiedenen Gründen – hinter so einer Prophezeiungs-Erfüllung stehen.
                Und „dark to light“ ist auch ein Beispiel für meine andere Kritik: Das wird maßlos interpretiert; die Aussagen sind oft extrem vage. Dark to light bietet unzählige Deutungsansätze und hat damit nahezu null Wert, was Greifbares angeht.

                Als jemand, der sehr sehr viele amis in eine bestimmte Richtung lenkt oder überhaupt erst mal nachdenklich macht, ist Q super. Aber als wirkliche Quelle für wirkliche und greifbare Informationen ist es bestenfalls Durchschnitt (und das ist schon großzügig).

                1. Russophilus
                  18. Juli 2018 um 20:53

                  Es gibt eine „uhr“ mit zeitstempel, die exakt darauf ausgerichtet sind -future proves past- zu belegen.

                  Ich hatte auch gestern nicht die absicht heraushengen zu lassen, daß nur ich oder Anons wissen wo der frosch die locken hengen hat, in dem ich sagte, “ man muss nur die übersetzung “ wissen, dann ist es relativ einfach die bilder und das gesagte richtig einzuordnen und zu verstehen.
                  Die betriebsanleitung steht jedem zur verfügung…und die wollte ich gerne weiterverbereiten hier.
                  Ohne die versteht man das alles nicht. Wem das zu überheblich klingt, dem kann ich nur die betriebsanleitung , wie das richtig „gesehen, gelesen“ wird.
                  Das hat mit, ihr seit blöd nichts zu tun. Jeder den das interessiert muß sich eben auch selbst die mühe machen, das durchzuarbeiten.

                  Kleines beispiel:
                  https://imgur.com/xzbuUcx

                  Kann man jetzt nicht viel mit anfangen. Es gibt aber eine anleitung, wie diese uhr einzustellen ist und zu lesen ist…..Und alles hat bisher gestimmt.
                  und tausend ander sachen auch….

                  Aber egal, ich muss nix beweisen, weil die Q sache so oder so ein schneeball ist. Nur dagegen reden ohne sich wirklich damit zu befassen ist ignorant.
                  Hier gehts sichs um weltbewegende vorgänge und nicht um gaia-channeling zeugs, sondern um eine felsenfeste sache, die den namen Q als erkennungsmerkmal hat.
                  Ich bin niemand, aber da draußen läuft etwas gigantisches. Wenns nicht so gefährlich währe, würde ich jubeln.

                  Und auf den antichrist braucht keiner zu warten…der ist schon längst da.
                  Nein keine gestalt am himmel, sondern die ganzen vergifteten menschen, von oben bis unten, die gewalttätig sind von psycisch bis physisch.. Die immer gegen alles gut seienden, die in ämtern sitzenden, die polizisten, die uns nicht schützen, die streitsucher, die arge -mit-arbeiter-verbrecher, und so weiter….. Der antichrist ist schon da.

                  1. Das Beispiel ist hübsch, zeigt aber rein gar nichts, wenn man die „Betriebsanleitung“ nicht kennt.

                    Schauen Sie, ich will Sie doch gar nicht hindern daran, hier Ihr Material zu verbreiten. Aber ich möchte nicht den üblichen wirren ami „researcher“ Schwachsinn, sondern halbwegs solide und greifbare Sachen.

                    Geben Sie uns/mir am besten nochmal das link zur „Betriebsanleitung“. Wenn’s nicht zu wirr und konfus ist, verspreche ich, sie mir mal anzusehen.

                    1. Ihr*hübsch* kenn ich, das bedeutet bei ihnen-fürn arsch-.
                      Die betriebsanleitung bezüglich der uhr wird geliefert.

                      Es geht aber nicht nur um die uhr, sondern auch darum die posts zu studieren.

                2. a) Dass der kenianer informiert war (und clinton bis ins klar Illegale gestützt hat) ist nicht irgendwie neu.
                  b) „Q hast das vorausgesagt“ –

                  Das hab ich NIE geschrieben.
                  Das machen sie jetzt schon öfter mir was unter zuschieben, was ich nicht geschreiben habe.

                  1. Zitat Q: „Sie dachten nie, daß sie verlieren würden“
                    Und das schrieb er lange vor dem summit und sehr oft.

                    Das das licht gestern im WH ausging war auch eine oft vorhergesagte sache von Q.
                    -Dark to Light-

                    Seien Sie versichert, dass ich keinerlei bösen Willen Ihnen gegenüber habe.

                    1. Russophilus
                      18. Juli 2018 um 22:24

                      er hat sich stets bemüht..ist das gleiche

                      Ihr rausgezogenes zitat kann man nur im voll-kontext verstehen.
                      Schauen sie doch noch mal bei dem bild
                      https://imgur.com/xzbuUcx, rechts oben auf (3 mall boom). Wenn sie das bild des boom textes umdrehen, sehen sie optisch in dem textbild eine waffe.
                      Das bezog sich auf obama, von dem man ein bild haben soll (hat man auch), wo er in ausländischer uniform mit einer waffe in der hand , einen ami erschiesst. (ak57, darauf wird gewartet).
                      Das kann man nur erkennen, wenn man sich mit dem ganzen beschäftigt und auch die annon leute liest.

                      Noch ein beispiel:
                      Q schreibt in methapherform von “ alice im wunderland“… die 12 kapitel sind sozusagen der wegweiser, was die Trump-mannschaft macht.
                      Nur mal vom summit am 16 juli.
                      Q schrieb: Folge dem weißen hasen) („follow the white rabbit“) ..und hier das von Trumps twitterkonto geschickte foto:https://i.redd.it/dgizf3b8nha11.jpg
                      Zufall ? never ever.

                      – Dann: „Wo ist der Server? = Wo? … ist der Server … genau, bei uns. (Q vor ein paar wochen: „Wir haben den Server“)
                      – Putin erwähnt scheinbar ohne zusammenhang das wort „Kleingeld“

                      „Loose Change“ heißt: Kleingeld, wechselgeld oder auch losgelöster beginnender wandel. Loose Change ist der titel der 9/11-Filme.

                      Qanon.pub /eintrag 1666

                      Q !CbboFOtcZs ID: e429ce No.2007869 📁
                      Jul 3 2018 00:52:44 (EST)
                      https://www.breitbart.com/big-government/2018/07/02/nunes-refers-ten-obama-officials-to-house-judiciary-and-oversight-joint-task-force/amp/?__twitter_impression=true📁
                      Re_ read drops re: Five Eyes / FVEY.
                      Will be extremely important going forward.
                      [UK] – primary
                      Turn taken.
                      FBI/DOJ to State / Hussein WH (inc C_A / other appointment Start) to Foreign Bad Actors.
                      [RR] deadline?
                      We have the server.
                      Q
                      ..oder von den annons nochmal reingesetzt:
                      https://i.redd.it/xrbh2gznvq711.jpg

                    2. Tut mir leid, aber das ist bei allem guten Willen typisches wirres ami „researcher“ und „truther“ Mist.

                      *Wenn und insoweit* der auf den Kopf gestellte Text denn eine Waffe symbolisiert, dann eine Pistole und keine Kalaschnikow. Wobei sich mir dabei eh schon die Haare sträuben von wegen, man muss den Text auf den Kopf stellen.

                      Ähnlich mit dem „Hasen“. Das Problem dabei: Da ist kein Hase. Da ist/sind ein oder zwei Servietten, die aus einer bestimmten Perspektive fotographiert sind und mit etwas gutem Willen als Hasenohren interpretiert werden können.

                      Kurz, das ist genau das, was ich schon immer von den amis kenne. Wirrer Mist.

                      Im übrigen macht es einen *entscheidenden und großen* Unterschied, ob man *vorher* eine „Betriebsanleitung“ veröffentlicht (warum auch immer) oder ob man *hinterher* wer weiss welche Bezüge in irgendwelche Sachen hinein interpretiert.

                  2. nadie

                    Ich weiss, dass Ihnen dieser Q wirklich wichtig ist.
                    Da ich Q überhaupt noch nie verfolgt habe kann ich nichts über ihn wirklich sagen.
                    Aber …
                    Was soll genau der Grund sein solche Prophezeiungen in Hieroglyphenschrift unter die Menschen zu bringen?
                    Ich finde da nicht wirklich einleuchtende Argumente.

                    Auf mich wirkt dieses Q Zeugs (aus der Ferne) wie eine Religion.
                    Gibt ja auch Menschen, welche aus der Bibel die verrücktesten Prophezeiungen rauslesen und sie mit aktuellem Verbinden und das hört sich manchmal so auf den ersten Blick gar nicht so verkehrt an.

                    Mir geht einfach dieses ewige in Rätzeln sprechen so was auf den Zeiger und ich traue solchen Menschen überhaupt nicht über den Weg!

  18. Vergleicht man die Absichten Trumps- Make America great again!- mit denen Putins, so kann man ja nüchtern gesehen wirklich eine Menge Parallelen erkennen. Man sollte man meinen, daß die beiden angesichts der Zioglobalisten natürliche Verbündete sein dürften.
    Und hatten die beiden nicht schon so einige Treffen mit sehr freundschaftlichen Bekundungen Trumps?

    Wir sehen ja, Er ist mit großen Teilen der Administration im clinch und auch, wenn er mal locker taktierend gequirlte Sch..ße von sich gibt, verwirrend , befriedend, so bleiben doch seine Handlungen auf seinen Wahlslogan fixiert.
    Daß er dabei manchmal blöde, unkompetent oder sonstwas aussieht ist meines Erachtens, im Gegenteil, das brilliante Rollenspiel eines virtuosen Strategen.
    Ich bin weder Trump- fan, noch Jubelparse, aber wir haben schon lange genug Zeit, den Mann zu beobachten und vieles spricht dafür.

    Er muß ein großes Netzwerk hinter sich haben, da er überhaupt Präsident geworden ist- und noch lebt!
    Gerade die Clinton- Granate könnte ein deutliches Anzeichen dafür sein, daß es demnächst auch in Sachen sealed indictments recht interessant werden dürfte.

    Man brauchte Zeit, um ein wenig Bewegung ins Gebälk zu bringen und seine Machtbasis zu verbreitern, damit die Anklagen auch Erfolg haben und dafür, daß die Spatzen Zeit haben, noch ein paar Falken anzuschwärzen, damit die Ratten aus ihren Löchern kommen.

    Huch! Das ist ja ein ganzer Zoo im Gebälk geworden:-)
    Na Ihr wißt schon!

  19. Die ganze „Q“ Nummer sieht für mich wie ein genialer Schachzug aus, um völlig gesetzeskonform und elegant ein breite Popularisierung sonst sehr verborgener Zusammenhänge und Fakten zu erreichen, um so einen noch viel breiteren- und auf Verständnis gründenden- Rückhalt im Volk zu bekommen und die Voraussetzungen schaffen, wirklich grundsätzliches am System ändern zu können.

  20. Zitat Anfang: Also hat Putin es ganz einfach und praktisch gemacht: Er hat sinngemäß gesagt „Ich habe reichlich extrem belastendes, ja tödliches Material gegen clinton, eine deiner ärgsten Feinde und eine Kriminelle im Zentrum deiner Feinde – und ich gebe es dir und verlange dafür nur, dass du mir ein paar für dich völlig unwichtige, für mich aber entscheidende Randfiguren gibst. Tust du es, wird Russland dankbar sein und zugleich wirst du eine Bombe ins Hauptquartier deiner Feinde werfen können“. Zitat Ende.
    Lieber Russophilus, haben Sie für diese Aussage konkrete Anhaltspunkte oder ist dies lediglich eine Spekulation von Ihnen?

    1. Das ist offenkundig reine Spekulation von mir. Schließlich weiss so gut wie niemand, was da wirklich besprochen wurde.

      Allerdings gibt es reichlich Hinweise darauf, was wirklich lief; ich habe einige wesentliche aufgeführt.

      Übrigens fand zur selben Zeit das Verhör von lisa page statt, in dem sie, so wird berichtet, ausgepackt haben und die fbi Spitze entlarvt haben soll.
      Und heute gab es vor wenigen Stunden ein Presse Statement von trump im oval office; er hat ein kleines Ausweich-Manöver geboten (er habe „shouldn’t“ gemeint oder gesagt, aber irgendwie sei daraus ein „should“ geworden) und ansonsten die Linie von gestern erneut durchgezogen.

      Im übrigen, nur am Rande: Die Begegnung kam auf *ami* Betreiben zustande und sie fand sozusagen gleich neben St. Petersburg, aber Tausende km von washington entfernt statt. Auch das zeigt, wer da in welcher Position war.

  21. Irgendwas läuft im Weißen Haus.
    Trump hat kongress , presse und RR zu einer dringenden erklärung gebeten. Angeblich zu thema gipfel mit putin.

    “ UHR: Präsident Trump URGENT Erklärung zum TRUMP-PUTIN Gipfel – 17. Juli 2018 – Präsident Trump Pressekonferenz“

    Lifestream:
    https://www.youtube.com/watch?v=wVt48QyuBvE

    Keine ahnung wanns losgeht! Und was da erklärt wird.
    Aber presse und kongressleute zusammen im weißen Haus?

  22. SYRIEN
    Syrien zieht schwere Waffen von Grenze zu Israel ab
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 17.07.18 17:23 Uhr
    Die syrische Armee hat damit begonnen, ihre schweren Waffen von der Grenze zu Israel abzuziehen. Dieser Schritt erfolgte einen Tag nach dem Helsinki-Gipfel.

    alle MSM-Medien meinten doch das ganze war nonsens

  23. https://www.epochtimes.de/politik/welt/russlandexperte-liberale-us-medien-sind-dezidiert-gegen-annaeherung-an-russland-a2496032.html

    Dabei hat das Treffen der beiden mächtigsten Politiker der Welt konkrete Maßnahmen zur Konfliktentschärfung gebracht. Vor allem für das geschundene Syrien, was durchaus als historischer Erfolg verbucht werden kann. Trump und Putin haben ausgelotet, wie eine gemeinsame Friedenssicherung in Syrien und darüber hinaus im Nahen Osten erfolgen kann:

    die Terrormiliz des Islamischen Staates soll völlig liquidiert, die Friedensgespräche intensiviert, die Sicherheit Israels gegen den Iran garantiert, und der humanitäre Wiederaufbau des vom Bürgerkrieg zerstörten Syriens zusammen angegangen werden.

    Für die EU geht damit ein sehr positives Signal von dieser Syrien-Initiative der Großmächte aus. Hat man das in der EU etwa nicht verstanden? Wenn USA und Russland aufhören, in der Region Stellvertreterkriege zu führen, können die zerstörten Städte wieder aufgebaut, die kaputte Wirtschaft in Gang gesetzt werden. Am Ende würden Bedingungen geschaffen, damit die nach Europa emigrierten Flüchtlinge wieder nachhause gelangen könnten. Trump und Putin würden damit das Migrationsproblem – die größte Herausforderung der heutigen EU – lösen helfen.

    Die Europäer müssten dem eigentlich applaudieren, statt über die amerikanisch-russische Männerfreundschaft zu nörgeln.

    so dumm ist das gar nicht was der Gute Mann da schreibt …
    bisschen euphorisch vielleicht …

    1. Finde ich eine gute Idee.
      Mein Vorschlag wäre, gar nicht so lange zu warten.
      Alle illegalen Migranten in Flugzeuge verladen jeden mit einem Fallschirm ausstatten und von mir aus noch mit einem „Fresspacket“ und ab nach Syrien mit einem Tritt in den Arsch aus dem Flugzeug.
      Da soll sich doch der Assad mit den Negern und den Ex-Söldnern aus allen Herren Ländern rumschlagen. (Ironie)

      Aber das mit den Flugzeugen finde ich gar nicht so eine schlechte Idee.
      Da wäre es sicher hoch interessant wie schnell Migranten auf einmal keine Syrer mehr wären und auf einmal xy und zy hiessen.

        1. Vielleicht anderswo. In den usppa funktioniert das Feuer sehr gut. Alle überschlagen sich zum Thema „trump ein Verräter?“ und die page Aussage ist kaum eine Randanmerkung. Zumindest noch.

  24. 400 illegale Millionen für Hillarys „campaign“, FBI vertuscht Hacking von Hillarys home server durch chinesischen Nachrichtendienst, jetzt müsste aber schön langsam was passieren, sonst glaube ich vielleicht doch noch an die Existenz von Verschwörungstheoretikern.

    1. Anmerkung: Inzwischen kamen von verschiedenen Seiten Anmerkungen von wegen, das sei ein Übersetzungsfehler und es seien 400.000 oder auch 4 Mio.

      Einerseits glaubwürdig, weil ich schon unzählige Male genau solche Zahlenfehler bei den Russen, auch z.B. in großen und staatsnahen Medien gesehen habe. Übrigens keineswegs nur bei Währungen, wo solche Fehler gerne mal vorkommen, sondern auch ganz allgemein. Dazu kommt natürlich die Frage, warum browder fast ein Drittel seines in Russland ergaunerten Vermögens an die clinton foundation übergeben sollte.

      Andererseits sind bei so einem hochrangigen Treffen nicht irgendwelche Übersetzer tätig sondern sehr gute, die insbesondere auch gewohnt sind, unter Druck und live zu übersetzen. Auch sind Tausend und Million sehr unterschiedliche Wörter im Russischen; desweiteren heisst Million auch im Russischen „Million“.

      Meine persönliche Vermutung ist, dass es entweder 4 oder 40 Mio waren (obwohl auch so ein Übersetzungsfehler ungewöhnlich wäre) oder, und das ist meine derzeitige Vermutung, dass es beim Themenkomplex browder-clinton zwar um insgesamt 400 Mio $ ging, aber nur ein gewisser Teil davon (ich schätze mal 5 – 10%) an die clinton foundation selbst ging.

      1. Browder hat das auf seinem twitter account geschrieben, der oberkriminelle.
        Es ist so, daß er an seine 1,5 milliarden $ ranwollte, die gesperrt waren. Danach hat er hillary um hilfe gebeten und ihr ein drittel versprochen (für die stiftung), wenn sie es schafft, das geld freizumachen.
        Das hat „sie“ dann auf diplomatischen und weiß der geier weg dann auch geschafft.

          1. Putin würde so ziemlich alles erwähnen, inkl. geschändete Bade-Entchen, wenn das hilft an die ultrakriminelle Drecksau und den Staatsfeind browder heran zu kommen, bzw. ihm das Handwerk zu legen. Aber wie es der Zufall so will, wären die Ergebnisse eines *gemeinsamen* Verhörs dieses Ultraverbrechers auch für trump überaus nützlich. Sie alle sind mit browder verbunden, die clintons, mc „die Ratte“ cain, reichlich Sumpf-senatoren und congress Leute, usw.

  25. Moin,

    ich wollte mich mal wieder bei Euch für die unermüdliche Aufklärungsarbeit, die vielen Einblicke in Eure Gedankenwelt und die unzähligen Hinweise bedanken.

    Ihr macht einen phantastischen Job! Macht bitte weiter so.

    LG

  26. @Russophilus

    17. Juli 2018 um 23:41

    Das ist offenkundig reine Spekulation von mir. Schließlich weiss so gut wie niemand, was da wirklich besprochen wurde.

    Einige Momente haben wir doch auf dem Tisch.
    Es gab „die PK mit blahblah“, es gab aber das kleine exklusive Interview von Putin dem Sender ORT (ORT ist das Erste in Russland, analog zu ARD in DE). Aus Helsinki, gleich nach der PK.

    Jetzt einige Auszüge daraus, was mir im Gedächtnis geblieben ist.

    Korrespondent: Könnten Sie mehr erleuchten was konkret vereinbart wurde?
    Putin:
    Zu Syrien.

    Dank unseren Vereinbarungen mit den USA, Israel und dem Iran geling uns den Knoten im Süden zu lösen. Israelis und Iraner halten Füssen still, wir (mit den USA) garantieren dort, an den Golanhöhen Ruhe.
    Die militärische Koordination mit amis in Syrien wird durch humanitäre Aspekte verstärkt; die Koordinationsgruppe wird bereits im Eiltempo aufgebaut.

    Also es wurde zwischen den USA, Frankreich und Russland eine Koordinationsgruppe vereinbart, die sich um die humanitäre Fragen kümmert…Alle wissen wie sowie Europa als auch Nachbarsländer unter dem Flüchtlingsstrom leiden. Die Türkei gab Obhut 3,5 Millionen Syrer, in Libanon und Jordanien sind jeweils eine Million Menschen. Wiese können sie nicht heimkehren?
    Ganz einfach. Da die ganze Infrastruktur zerstört ist. Bevor sie nach Hause gehen können, braucht man mindestens Wasserversorgung und Kanalisation gewährleisten.
    Wir haben mit Trump uns geeinigt, dass durch den Wiederaufbau von Syrien Europa gerettet werden soll. Er hält die Flüchtlingskatastrophe (auch) für äußerst schlecht.

    Zum Konflikt in der Ukraine. Da haben wir einige (schlaue) Züge vorbereitet, damit die Situation aus dem Stillstand rauskommt. Es ist früh davon zu sprechen, aber…Ich hoffe, ich hoffe sehr dass es gelingt.

    Zur Verlängerung vom START-3 Vertrag. Selbstverständig, haben wir nichts dagegen. Aber unter Auflagen bezüglich amer. Plänen bei Militarisierung der Weltall, Platzierung der THAAD Systemen an unseren Grenzen, Entwicklung bei den Mittelstreckenraketen usw.

    Korrespondent:

    Welchen Eindruck haben Sie von der Person Trump bekommen? Er schien doch vor dem Treffen sehr verspannt…
    Putin:

    Er ist sehr sachlich und sehr konkret, keine Spur von Allgemeinheiten. Und kann sehr gut dem Opponenten zuhören, obwohl seine Sichtweise nicht aufgibt.

    Und wer erzählt, dass Trump „nur Geschäftsmann“ ist, der hat ihn nicht verstanden. Er IST ein reifer Staatsmann!
    Wenn ein Mensch ständig Interessen seiner Wähler vertritt und konsequent alles tut, um sich an Wahlversprechen zu halten…“

    ***
    Zum Fall browder und Gelder für Demokraten hat bei der PK Putin ungefähr Folgendes gesagt:

    „Browder mit seinem Hermitage Fundation verprellte den russischen Staat um 1,3 Milliarden, davon 400 Millionen Steuergeldern.

    Mithilfe von amer. Geheimdienstoffizieren wurde Geld nach usppa geschafft, wo auch keine Steuer entrichtet wurden.
    „Mit diesen Geldern, mit Schwarzgeld“ (genaue Zitat) wurden sowie clintons Wahlkampagne finanziert als auch Senatoren bestochen um Sanktionen gegen Russland an Gerichten vorbei zu durchdrucken…“

    Im Groben und Ganzen, es geht nicht um die Summe.

    Wenn Trumps Ex-Berater Manafort hinter Gitter soll, so haben die Beteiligten an der browder Affäre es nicht weniger verdient. Da de-facto clintons Wahlkampagne mit russischen Steuergeldern finanziert wurde. Absichtlich hin oder her.

    1. Ja, wir haben durchaus einiges und nun Dank Ihnen noch etwas mehr. Dennoch ist natürlich klar, dass der große Teile des Gesprächs zwischen den beiden vertraulich war und bleiben wird. Deshalb habe ich auch gesagt, dass auch mein Artikel letztlich Spekulation ist.

      Allerdings bestätigt mich Ihr Beitrag in meiner Einschätzung und ich denke, meine Spekulation ist recht brauchbar.

      Eines aber ist auch klar: Ein humpelnder ami Präsident kann nur wenig ausrichten. Eine wirkliche Lösung hängt – leider – stark von den Fortschritten in den usppa ab. Ich habe den Eindruck, dass trump nicht nur Worte von Putin bekommen hat, sondern auch einige dicke Ordner mit ganz konkreten und greifbaren Informationen. Vielleicht sogar das Schwert, um den Knoten des Verrats und das Netzwerk der Sumpfkreaturen zu zerschlagen.

  27. So wie es aussieht lebt teufels rechte hand -soros- doch noch.
    In der NYT hat er ein interview gegeben und ist von hussein sehr enttäuscht, und -soros- möchte keine demok-ratte sein.

    Auch die „fusion gps“ kommt ins licht der öffentlihkeit.
    Hier mal eine graphik:
    https://media.8ch.net/file_store/e8d410cfd42ebf04c15e567d1e32837d766db309700a231e501e08ba61cebf45.jpg

    Nebenbei: Das hussein seit tagen in kenia ist, dürfte ja wohl hier schon bekannt sein.

  28. Hier ist der Hund begraben, warum das Helsinki-Treffen niemals stattfinden durfte:

    Lieber Gott, sie haben sie alle gefangen! Putin gibt Trumpf 160 Terabyte an Kommunikations-Abfragen; ALLE Menschen hinter gefälschten „Russia Collusion“ – False Flag Chemical Attacks in Syrien, Sabotage von Brexit, schändliche Clinton-Aktivitäten & Mehr

    Quelle:

    http://halturnerradioshow.com/index.php/news/u-s-national-news/2855-dear-god-they-caught-them-all-putin-gives-trump-160-terabytes-of-communication-intercepts-all-people-behind-fake-russia-collusion-false-flag-chemical-attacks-in-syria-sabotage-of-brexit-nefarious-clinton-activities-more

    Dank meiner langjährigen ehemaligen Kollegen von der Intelligence Community, mit denen ich in meinen Jahren bei der FBI Joint Terrorism Task Force sowohl innerhalb als auch außerhalb der USA zusammengearbeitet habe, freue ich mich, die einzige Medienstelle zu sein, die über diese außergewöhnlichen Informationen berichten kann ….

    Die Vorrichtung ist endlich fertig. Die Dominosteine sind alle in der Lage, umgestoßen zu werden. Die „Elite“ hat angerufen, gefaxt und viele von ihnen direkt ins Gefängnis geschickt, oder schlimmer noch. (Wenn die Öffentlichkeit es herausfindet, wahrscheinlich „schlimmer“.)

    Bei dem Treffen in Helsinki, Finnland, zwischen den Präsidenten Putin von Russland und Trump von den USA, gaben die Russen Trump mindestens 160 TERABYTES von Russian Intelligence Intercepts, die schreckliche Aktivitäten von vielen, vielen Menschen aufdecken, um absichtlich soziales, kulturelles und politisches Chaos, gewalttätige Ausschreitungen, Demonstrationen, Medienverleumdungen, falsche Skandale und gefälschte Nachrichten zu schüren.

    Einige dieser Abhörmaßnahmen zeigen, wer Waffen, Vorräte, Reisen, Hotels, Fahrzeugvermietungen und sichere Kommunikationsausrüstung für terroristische Gruppen in Syrien, im Irak und bei Terroranschlägen in Europa und den USA finanziert hat.

    Unter den abgefangenen Kommunikationen sind vor allem internationale Anrufe, Faxe, E-Mails von Mitgliedern des US-Kongresses, des US-Senats, von Bundesrichtern, von Staatsbeamten aus Kalifornien, Oregon, Washington, New York (City & State), New Jersey, Connecticut, Massachusetts, Maryland und Virginia. Sobald diese Kommunikationen die Vereinigten Staaten verließen, wurden sie zu einem fairen Spiel für jedes Land, um sie auszuspionieren.

    Eine große Anzahl dieser Kommunikationen wurden verschlüsselt, aber Russland hat einen Weg gefunden, einen Großteil der Verschlüsselung zu unterbrechen! Und als Teil ihrer Bemühungen, die Beziehungen zu Trump zu verbessern, stellten sie die ursprünglichen verschlüsselten Versionen der Intercepts UND den Schlüssel zur Verfügung, der sie entschlüsselt, damit die USA die von den USA erhaltenen Intercepts (die immer noch verschlüsselt werden können) zusammen mit dem von Russland bereitgestellten Entschlüsselungsschlüssel verwenden können, um zu beweisen, dass die Informationen korrekt und unbearbeitet sind.

    Zahlreiche hochrangige Beamte und bekannte wohlhabende Menschen wurden auf frischer Tat ertappt, um gemeinsam mit ausländischen Regierungen und radikalen linken Milliardären innerhalb und außerhalb der USA außergewöhnliche Akte des politischen, sozialen und kulturellen Chaos wie Unruhen, gewalttätige Angriffe, politische Unruhen und mehr zu schüren – und zu finanzieren.

    Einige hochrangige Manager bei gigantischen Social-Media-Unternehmen haben buchstäblich Millionen von Dollar an Schmiergeldern erhalten, um unter dem Radar Unternehmenspolitiken zu etablieren oder zu nutzen, um bestimmte Ansichten streng zu zensieren und bestimmte Leute zum Schweigen zu bringen; oft ohne das Wissen oder die Zustimmung der höchsten Führungskräfte oder Vorstände dieser Unternehmen! Diese zahlen sich aus USURP tatsächliche Exekutivgewalt in einigen riesigen sozialen Medien.

    Hochrangige Massenmedienproduzenten, Redakteure und einige Schriftsteller in den USA, Großbritannien und anderswo in Europa wurden mit VAST-Geldsummen bezahlt, um gefälschte Medienabstriche einzuführen. Skandale schieben. Erstellen und berichten Sie FAKE-Nachrichten. Alle zu nähen Dissens, Unruhen zu schüren, politische und soziale Instabilität verursachen. Wenn diese Information aufgedeckt wird. MAJOR (Like REALLY MAJOR) News Outlets werden komplett ruiniert. Ihre Firmenaktien (oder die ihrer Muttergesellschaft) werden auf Null sinken, weil ihre Glaubwürdigkeit – ihre Glaubwürdigkeit – völlig zerstört wird. Die Werbeeinnahmen werden sinken, weil die Öffentlichkeit diesen Verkaufsstellen einfach nicht mehr trauen wird.

    Eine sehr große Zahl von Personen aus der US-Intellegalität wird leider auch geschnappt. Es ist jetzt frei dort ist ein Kader der Leute innerhalb der US-Geheimdienstgemeinschaft, die ihre Positionen missbraucht haben, um Sachen zu tun, die sie nie gelöscht wurden, um zu tun; die Arten von Sachen, die Leute angeklagt erhalten, versucht, überführt und …. durchgeführt unter unserem Bundesrechtssystem! Ja, Sie haben das richtig gelesen: Bestimmte spezielle US-Intel-Leute könnten buchstäblich mit der Todesstrafe für einige der Dinge konfrontiert werden, die sie jetzt positiv erwischt wurden.

    Noch trauriger ist, dass auch einige wenige hochrangige US-Militärbeamte geschnappt wurden. Einige dieser Beamten werden für den Rest ihres Lebens nach Leavenworth geschickt.

    Darüber hinaus hat eine sehr große Zahl von Mitarbeitern/Beamten innerhalb des US-Außenministeriums Aktivitäten koordiniert, die das amerikanische Volk vor Entsetzen zurückschrecken lassen. Tatsächlich wurde mir ausdrücklich gesagt.

    „Foggy Bottom (der Spitzname für die State Dept.) entpuppt sich als das Epizentrum des Bösen für viele Dinge….“

    Am schlimmsten ist, dass einige der Signals Intelligence einige bekannte Personen innerhalb des US-Justizministeriums aufgegriffen haben. Was diese Menschen getan haben, wird zweifellos den Ruf des Rechtssystems für Jahrzehnte zerstören. Nicht nur werden einige Leute innerhalb des Justizministeriums ins Gefängnis gehen, ihre Haftung für Dinge, die sie OHNE AUTORISIERUNG getan haben, wird sie einer persönlichen Haftung aussetzen, die sie und ihre Familien völlig zerstören wird.

    Auf den höchsten Ebenen dieser Abschnitte befinden sich angeblich Namen wie Soros, Rothschild und sehr erkennbare andere.

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der amerikanische Präsident Donald Trump trafen sich Anfang dieser Woche in Helsinki, Finnland, für etwa zwei Stunden privat. Kein Personal. Keine Hilfsmittel. Keine Medien.

    Während dieses Treffens legte Putin das Innenleben des riesigen globalen Netzwerks von „Eliten“ und die Aktivitäten dar, die sie unternommen haben, um Kriege, Flüchtlinge, alle Arten von sozialem und politischem Chaos in Länder auf der ganzen Welt, viel davon in den USA, zu bringen. Russland lieferte sogar Diagramme mit „organisatorischen“ Strukturen (die nicht wirklich „Organisationen“, sondern eher defacto operative Realitäten sind); wer mit welchen Themen oder Aktivitäten beauftragt ist, wie viel sie bezahlt wurden und von wem.

    Aktuelle Kopien von Kommunikationen und Signalen Abfangen mit entschlüsselten Aufzeichnungen von Telefongesprächen, entschlüsselten „sicheren“ Faxübertragungen, entschlüsselten verschlüsselten E-Mails. Umfangreiche Berichte über Geldtransaktionen per Überweisung, Kontrollnummern, Kontonamen, Beträge, Daten, Zwecke…. und auch die Empfängerinformationen.

    Insgesamt wurden mehr als 160 TERABYTES dieser Art von Daten an Präsident Trump in Form von 1 Terabyte USB-Speichersticks übergeben. Die USB-Laufwerke sind DataTraveler® HyperX® Predator 3.0 USB-Flash-Laufwerke, die jeweils 1 Terabyte Daten speichern.

    Der Grad der kriminellen Verschwörung ist so enorm, und die globale Dimension und Reichweite dieser Bemühungen ist so gigantisch, dass sie den Verstand verwirrt.

    Auch Bankiers und Titanen der Industrie sind beteiligt. Ich kann auch berichten, dass die Chefs der Union eine wichtige Rolle bei der Überwachung spielen.

    BREXIT

    Der Widerstand gegen BREXIT wird von Menschen auf beiden Seiten der britischen Politik finanziert und inszeniert, und die Motivation ist zweigeteilt: Sie wollen, dass Großbritannien in Europa bleibt, um seine Macht zu schwächen, und sie hassen die königliche Familie.

    Nach den mir vorliegenden Informationen scherzten einige der virulentesten Torie „Remainers“ mit gleichgesinnten Labour-Mitgliedern darüber, „dass sie sich auf den Tag freuen, an dem Großbritannien seine archaische Monarchie verliert und unter die totale Herrschaft der EU gerät“. Das sind WÄHLTE Beamte, die buchstäblich versuchen, die Souveränität ihres eigenen Landes zu zerstören!

    Die Clintons

    Es stellte sich heraus, dass Bill und Hillary unter Beobachtung stehen, seit Bill 1992 zum ersten Mal zum Präsidenten gewählt wurde. Fast JEDER schmutzige Deal, angeblicher Shake-down, angeblicher Kickback und einige Dinge, die mir als „die ultimativen Akte (Plural) schändlicher Natur“ beschrieben werden, werden von Russland ordentlich aufgezeichnet und indiziert. Mir wurde gesagt, Präsident Trump hat alles.

    Eng gehütete Geheimarbeit

    Vertrauenswürdige Elemente innerhalb der Trump-Administration (die zur absoluten Geheimhaltung verpflichtet wurden und sogar die Existenz dieses Materials strikt ablehnen, um die Sicherheit zu gewährleisten) werden beauftragt, alle Aktivitäten, die von Russland durchgeführt wurden, zu sortieren, zu analysieren und zu katalogisieren; besonderes Augenmerk gilt dabei allen Aktivitäten, die zu Gewalt, Tod oder Sachschäden geführt haben, um ALLE Verschwörer strafrechtlich verfolgen zu können, die auf Gewalt oder Sachschäden basieren. Ob die Verschwörer solche Taten beabsichtigten oder nicht, die Taten selbst „waren eine vorhersehbare Folge“ ihrer Bemühungen und machten sie somit ALLE schuldig.

    Diese vertrauenswürdigen Elemente innerhalb der Trump-Administration werden jede Anstrengung auf sich nehmen und sie bis zum Endergebnis verfolgen, indem sie alle Gewalttaten auf Staatsebene dokumentieren, wodurch ALLE Teilnehmer an dieser gesamten Anstrengung einer Verschwörung unterworfen werden. Verschwörung ist die wahrscheinliche Anklage im Gegensatz zu Racketeer Influenced Corrupt Organization (RICO) Fällen, weil RICO Fällen erfordern Prädikat Verbrechen, die oft nicht aufgetreten war.

    Ich fragte, ob einer dieser Beweise tatsächlich vor Gericht verwendet werden kann, da keiner von ihnen über Warrant? Mir wurde gesagt, dass ALLES zulässig ist, weil die Vereinigten Staaten die Informationen nicht erbeten haben und keinen Anteil daran hatten, dass sie illegal beschafft wurden! Es gibt also keine „Frucht eines Giftbaums“, die die Zulässigkeit blockiert!

    Hal Turner Kommentar

    Buchstäblich HUNDERTE von sehr wohlhabenden und/oder sehr prominenten Menschen sind dabei, ihre gesamte Existenz in die Räder der Gerechtigkeit zu stecken.

    Und als ein Mensch, der selbst in den Rädern der Gerechtigkeit gefangen ist, kann ich Ihnen sagen, dass sich diese Räder zwar langsam drehen, aber sie alles und jeden, auf den sie stoßen, aufmischen.

    Ich bin noch nicht in bestimmte Tatsachen oder Vorfälle eingeweiht, die von diesem Material abgedeckt werden. Mir wurde gesagt, ich solle Informationen erwarten, aber es wurde mir kein Zeitrahmen genannt.

    Es scheint, als sei das Putin-Trump-Treffen in Helsinki der schlimmste Albtraum einer ganzen Reihe von Menschen geworden.

    Vor dem Gipfeltreffen haben viele Menschen außerordentliche Anstrengungen unternommen, um das Treffen zu entgleisen.

    Nach dem Treffen machen diese Leute und ihre Gefolgsleute enormen Lärm über alles, was sie können.

    Sie sind besorgt, dass sie geschnappt werden. Sie denken, sie könnten geschnappt werden. Ich kann heute Abend berichten, sie haben Recht, sich Sorgen zu machen; sie sind gefangen!

    Sie glauben, dass die Schaffung von Ablenkungen durch Skandale sie daran hindern wird, zur Rechenschaft gezogen zu werden. Wird es nicht.

    Das Spiel ist aus. Die Dominosteine sind dabei zu fallen.

    Einige dieser Leute täten gut daran, ihre Angelegenheiten in Ordnung zu bringen und Selbstmord zu begehen. Denn wenn die Wahrheit darüber herauskommt, was sie getan haben und was sie getan haben, wird ihre Welt vom Rechtssystem zerschlagen werden. Ihre gesamte Existenz, ihr Vermögen und ihr Familienname werden für immer ruiniert sein.

    1. Ach, du unheilige Scheisse! Es wird immer wirrer.

      Ich ziehe jetzt die Bremse. Klare Ansage:

      Ich war, bin und bleibe offen für nicht system-konforme Sichten – aber ich werde nicht dulden, dass aus diesem blog eine Müllkippe wird, in die wahllos irgendwelcher ami Mist gekippt wird!

      Ich erwarte ein passables Maß an Schlüssigkeit und halbwegs seriösen Quellen.

        1. Ich habe bekanntermaßen eine positive Meinung zu Analitik, aber in diesem Punkt irrt er meiner Ansicht nach. Im Gegenteil, der „böse“ Artikel des M. Pieper mag zwar unerfreulich für merkel persönlich sein, aber ist klar pro-System, indem er nahelegt, die Frontfigure auszutauschen (aber – unausgesprochen – den Rest zu belassen).

    2. Detlef Reimers
      18. Juli 2018 um 23:42

      Bei geschätzten 90 % altkommunisten kommt sowas nicht gut an.
      Die angeblichen Russlandfreunde hier, kondolieren bei jeder gelegenheit eines toten Russen.
      Zum 100 ten jahrestag des bestialisch gemordeten Zaren samt familie, kam hier ausser von mir (als ösi) und noch einem nichts. Noch nicht mal von _@ Russophilus_
      Weißte bescheid!!??

      1. Was mich angeht, so kann ich Ihnen den Grund für meine Zurückhaltung sagen: Ich lüge nicht gerne. Aber wenn ich die Wahrheit sagen würde, dann würde man mich vermutlich teeren und federn und schlimmer noch als trump verteufeln. Die Zeit ist wohl noch nicht reif. Also schwieg ich lieber; ist allemal besser als lügen.

        Aber eines kann ich Ihnen glasklar versichern: Ich mag und schätze den Zaren und seine Familie. Sehr.

      2. Also zum 100. Todestag der Zarenfamilie: Das ist in Russland, schaut man auf das Medien-Politik-Kirchen-Volk-Echo, ja fast schon ein nationaler Gedenktrauertag. Es ist nur deshalb kein (arbeitsfreier) Festtag, weil es da eben nichts zu feiern gibt. In Russland findet sich wohl keiner mehr, der die Ermordung dieser Familie befürwortet (weil ein bestialischer Akt – Exilierung hätte gereicht). Heiliggesprochen ist die Familie ja von der russisch-orthodoxen Familie bereits.

        1. Da dies hier kein Dies und Das ist nur kurz.
          In Sachen Zahrenfamilie ist mir vieles unklar.
          (Gut – Schlecht!)
          Vielleicht gibt es mal einen Artikel dazu?

    3. Na ja.

      Sollte es in naher Zukunft zu einer Verhaftungswelle kommen, könnte alles irgendwie einen Sinn ergeben.

      Putin hat die „Enigma-Maschine“ angeworfen, alles fein säuberlich zusammengeschrieben und Donald persönlich übergeben. Donald kommt nach Hause und packt den Besen aus. So weit, so gut.

      Sollte die Säuberungswelle „biblische Ausmaße“ annehmen … WEM wird dann der Mann von der Straße noch glauben können? Weder dem Staat, noch den Geheimdiensten und schon gar nicht den Medien? Totales Chaos gepaart mit tiefstem Misstrauen.

      Bleibt nur noch Donald (samt Anhang und „eiserner Faust“), plus Putin natürlich, plus alternative Medien, die bisher goldrichtig Lagen …

      Außerdem erspart „man“ (Donald samt Anhang und …) sich peinliche Fragen, von wegen: WIE konnte das alles geschehen und niemand (von euch Pfeifen) hat was mitbekommen? Ach, ja. War ja verschlüsselt …

      So gesehen, hat Putin nicht viel zu tun gehabt: anwesend sein und sich den „weißen Peter“ abholen (und das wohlgemerkt(!): vermutlich, wie die Jungfrau zum Kind … wobei … so „jungfräulich“ muss er dabei gar nicht gewesen sein, schließlich sind ja ein paar Stichworte gefallen: Soros, VIER-irgendwas dollar, die clintonka, irgendeine ami-Firma, die Geld aus Russland geschmuggelt hat usw. … und ich frage mich schon die ganze Zeit: WARUM zum Teufel hat sich Putin weich klopfen lassen (man kann davon ausgehen, dass bei drei Fragen von beiden Seiten auf der Pressekonferenz, diese vorher „abgestimmt“ worden sind), den (pardon!) Scheiß zum x-ten Mal aufzuwärmen … als gebe es nichts Vernünftigeres/Wichtigeres zu besprechen/verkünden …).

      Nur so ein paar Gedanken aufgrund der paar Kommentare hier (aus dem Stegreif …).

      1. Ich denke, wir können davon ausgehen, dass die Gruppe hinter trump bereits reichlich Wissen und Material *hat* (obwohl weiteres wirklich gutes Material wie eventuell von Putin übergebenes hilfreich wäre).

        Allerdings ist das nicht das Problem. Das nämlich fängt schon mit der Frage an, *wer* denn die Verhaftungen vornehmen soll und welche Richter und Gerichte sauber zu arbeiten fähig und willens sind. Ausserdem gehe ich schwer davon aus, dass die trump Gruppe viele entscheidende Verbindungen und Hintermänner noch nicht kennt und erst eine ganze Weile auf Büsche klopfen und die Heizung aufdrehen muss – denn: Bei sowas muss man nahezu *alle* wesentlichen kriegen. Man vergesse nicht: Nicht Erwischte ändern nicht ihre Sicht sondern nur ihre Pläne und Operationsmethoden und schlagen dann umso heftiger zu.

        1. Genau deswegen hab ich ungehalten reagiert auf einen kommentator hier, der sagte; er hat 4-5 Q sachen gelesen, und nix wurde geliefert.

          Wenn man weiß, das in ami land eine anklage nur einmal gestellt werden kann, und bei abweisung, der verbrecher (zumindest im sinne der anklage raus /frei ist), dann kann man sich vorstellen, wie felsenfest die versiegelten anklagen sein müssen, wenn sie geöffnet werden.

          Und würde man heute die hexe und konsorten verhaften, könnte die medienmacht sofort loslegen und Trump würde hengen.
          Von bürgerkrieg ganz abgesehen.

          Das was die vorhaben, ist geplant und MUSS funktionieren.
          Wenn nicht gnade uns Gott.

          1. Und? Ich habe vorhin ziemlich das selbe gesagt.

            Nur nebenbei: Der Anfang der Drecksbrühe liegt bei der JFK Ermordung, die auch sozusagen die hässliche Hochzeit von Mafia, cia/fbi und politstern war (trump hat übrigens zigtausend Dokumente von damals frei gegeben; weithin unbeachtet, besonders bei uns in eu-ropa).
            Angesichts solcher Gegner und angesichts der erschreckend weitgehenden Verrottetheit des System dort halte ich die Sinnhaftigkeit von Anklagen und Verfahren ohnehin für fragwürdig. Da werden fast notwendig auch bewaffnete Aktionen (die wichtigeren Köpfe, die sehr gut geschützt sind abschlagen) stattfinden müssen. Und auch dafür, dass es nicht zu einem Bürgerkrieg kommt, würde ich nicht die Hand ins Feuer legen. Eher sehe ich darin einen (vernünftigerweise) von Anfang an kalkulierten Plan B.

          2. @ nadie

            Sofern es geplant ist, wird es funktionieren. Was die amis nicht selbst wußten, haben ihnen Russen und Chinesen schon vor langer Zeit geflüstert.

            Es ging nur noch darum: Wie erzählen wir die „story“? Wie gehen wir es an?

            Jetzt könnte es darum gehen: Wen lässt man über die Klinge springen und wer zieht (so gerade noch) den Hals aus der Schlinge und darf bis ans Lebensende „gratis“ Donald und seinen Nachfolgern zutragen, nachdem Donald weiter 4 Jahre …

        2. “ Das nämlich fängt schon mit der Frage an, *wer* denn die Verhaftungen vornehmen soll und welche Richter und Gerichte sauber zu arbeiten fähig und willens sind.“

          dazu gibt es auch eine aussage von ….
          Nämlich 450
          Alles , wenn nichts dazwischen kommt schon arrngiert.

          Und Gitmo, fema und guam stehen bereit.

          Trump ist eine militärregierung und das „kriegsrecht“ wurde de fakto im januar schon ausgerufen. (januar act)

          Wenns auf dem zivielen weg nicht geht, wird auch das kriegsrecht offiziell ausgerufen.
          Und dann nacht mattes.

          1. Oder meint einer, Huber schafft das mit ner truppe von 25 mann!?
            Die frage wurde ja beantwortet, aber kryptisch, wie alles aus jristischen gründen.
            Es gibt in 50 bundestatten zur zeit sondergerichte, sonderstaatsanwälte und alle bedingungen, um überhaupt erstmal durch eine jury zu kommen, die eine anklage zulässt.
            Das ist kein geheimniss.

            1. Und wie war das bei der rede in Great falls (jericho methaper, einstürzende mauern wegen der Tro(u)mpeten), als Trump völlig ohne sinn von elton john und -hammond-orgeln anfing zu reden (hammond, mehrmals „ohne sinn“ wiederholend), und dann von „i, we have a lot of records broken“ geredet hat, auch mehrmals wiederholend!?

              Fackt ist wieder, daß dies eine botschaft war.
              Denn die Hammonds, die familie, denen man ihr land wegnehmen wollte für den uran abbau (U1) kam mit den “ (hillary) gesetzeshütern in konflikt und wurden bestraft. Trump hat die familie begnadigt.
              Und wie ist der vornahme des bosses dieser region? KATE. Und hat stzrok bei der anhörung , bei einer der letzten pausen nicht eine cola flasche mit dem namen Kate ins bild gesetzt? (cola hat eine marketingaktion, mit über 250 vornamen, die auf den flaschen stehen)

              Und was sagte Trump auf dem Great Fall event vor zigtausend anhängern im zusammenhang mit elton john und -hammond- orgel?
              “ „i, we have a lot of records broken“ …records auch als LP ,langspielplatte zu verstehen, aber records= LP= Lisa Page, die gebrochen wurde um zu singen. (Botschaften an den deep state)
              Kann man alles nachschauen und überdenken.
              Mehr geht immer, vom „ami-mist“. wenns gewünscht

              1. Nennen Sie mir bitte die Zeitangabe der Stelle in trumps 1,5 stündiger Rede in great falls, an der er das sagt, denn ich werde garantiert nicht volle 1,5 Stunden anschauen, nur um das aufzuklären.

                Was ich auf die Schnelle gefunden habe, war die Stelle, wo er von elton john und Instrumenten spricht (nämlich dass er keine hat und braucht und sein Mund und ein Gehirn dahinter reichen, um ein Stadion zu füllen).

                Auf dieser Basis sehe ich einfach nur ein weiteres Beispiel für ami „research“, nämlich wirre Spekulationen. Zunächst mal sagt trump ständig Dinge zwei mal oder sogar noch öfter. Daraus ist rein gar nichts abzuleiten; das ist einfach nur trumps Art.
                Im Folgenden „analysieren“ die Q Anhänger dann, dass „organ“ (ein Instrument. Nebenbei bemerkt erwähnt er im selben Satz auch „Gitarre“) ein Hinweis auf „hammond“ (eine spezifische Form von „organ“) ist – und schwupp ist der „Beweis“ fertig gebastelt.

                Auch fing trump keineswegs „völlig ohne sinn“ an, von elton john und „hammond orgeln“ zu reden. Erstens redete er *gar nicht* von „hammond“ sondern nur von „organ“, zweitens redete er von „organ“ bei der Feststellung (sinngemäß) „Übrigens werde ich auch als Redner immer herunter gemacht. Nur ist es aber doch so, dass meine Reden Stadien füllen und ich schon mehrfach die (Zuhörer) Rekorde von elton john gebrochen habe (Publikum johlt zustimmend) – und elton john braucht Instrumente, eine Gitarre oder eine Orgel, während ich nichts brauche, nur meinen Mund und natürlich vor allem ein Gehirn dahinter“.

                Kurz, das war ein für trump völlig normales A propos ohne auch nur den leisesten Hinweis auf die hammond Familie. Zum Hinweis, ja sogar zum „Beweis“ wurde es erst durch willkürliches Zurechtbiegen (z.B. „organ“ = „hammond“).

                Zu der cola Dose sage ich erst gar nichts. Das ist, mit Verlaub, einfach nur lächerlich, zumal das unterstellt, strzok habe die cola Dose selbst besorgt und ausgewählt und als „Botschaft“ plaziert. Das ist einfach nur hahnebüchen.

        3. Dazu eine Analogie aus der Medizin:
          Ziel einer antibakteriellen Therapie ist es, alle Bakterien zu erwischen, so dass sich keine Resistenzen bilden. Will man es richtig machen, führt man zuvor einen Antibiotika-Resistenz-Test durch: die Bakterien aus dem Abstrich kommen auf einen Nährboden, wo sie sich ALLE gut vermehren, und da wird geschaut, welche Antibiotika wie wirken. Nur dann kann und sollte man zuschlagen.

          Wie will man das in einer Analogie durchführen? Gibt es überhaupt einen Nährboden, auf dem sich alle (wie sie hier öfter genannt werden) „Ratten“ zeigen? Oder ist das schier unmöglich, und eine Therapie führt unweigerlich zu Resistenzen, bei mehreren Versuchen sogar zu lebensgefährlichen multiresistenten Keimen?

          Ähnliches gilt für eine Krebstherapie, da kann man noch schwerer zuvor testen, was hilft.

          Gibt es für diese Krankheit überhaupt irgend eine Therapiemöglichkeit, oder kann man da nur Palliativmedizin betreiben? Oder Euthanasie?

          1. Jein, weil es hier einen zusätzlichen Faktor gibt: Überschreitet man eine „kritische Masse“, dann handeln auch verbliebene „Bakterien“ systemkonform, weil sie anders als Bakterien Angst haben und weil sie nicht blindlings agieren sondern in der Annahme, zumindest genügend viele und genügend stark zu sein. Und damit ist auch indirekt die kritische Masse beschrieben.

            trump kann sich nur und erst auf Polizei und Gerichte verlassen, wenn noch vorhandene „Bakterien“ weitgehend vereinsamt sind (weil die Netzwerke zerschlagen oder in blanke Panik versetzt sind) und auch einiges an gegenseitigem Verrat erlebt wurde, so dass die sich gegenseitig nicht mehr trauen und weil die Gefahr omnipräsent und sehr greifbar ist, selbst in einer Zelle (oder sogar von Kugeln durchsiebt z.B. vom wütenden Mob) zu enden.

            1. Ja, das mit der kritischen Masse leuchtet ein. Oder andersherum: wenn die Zahl der gefährlichen Keime unter eine kritische Masse sinkt, die sie benötigen, um sich erfolgreich zu vermehren, dann wird das Immunsystem schon mit ihnen fertig. Also sollte man auch das Immunsystem stärken. Und vielleicht arbeitet die Gruppe um Trump auch daran.

    1. Ich habe das durchgelassen, weil Sie es konstruktiv meinen und weil die Dorfbewohner es sehen können sollen.

      Aber: Ich bleibe dabei. Das ist zum großen Teil Mist. Mist mit Zirkelschlüssen, Rückwärts-„Beweisen“ und wirren Sprüngen.

      Ich will sowas hier nicht. Ich will hier keine ami „research“ Müllkippe. Ich will schlüssiges und greifbares Material. Wenn *Sie* aufgrund von Q Zeug zu einer schlüssigen und greifbaren Aussage kommen, dann können Sie die gerne hier einstellen, kein Problem. Aber das Durchreichen von wirrem ami Mist, das lehne ich ab.

  29. Russophilus
    19. Juli 2018 um 0:23 ,

    danke für ihre antwort. Ich respektiere (wertschätze) ihre meinung zu dieser sache.
    Meiner meinung nach haben sie eine denkblokade diesbezüglich, im sinne von; das kann/darf nicht sein.
    So gehts uns allen, mit denen, die wir nicht aufwecken können und als schlafschafe betiteln.
    Wahrheit ist ein scharfes schwert.

    Hiermit beende ich jeglichen kommentar zu Trump, Q oder den wirren ami-mist. ( nein ich bin nicht beleidigt.nur erstaunt über die intelligenzia hier)

    1. Da irren Sie. Ich habe mir beide verlinkten „Artikel“ durchgelesen; ich hatte wirklich den guten Willen, die Q Geschichte und die „Betriebsanleitung“ zu sehen und abzuwägen.

      Aber ich habe auch Jahrzehnte Erfahrung mit amis, besonders mit „researchern“; meist sind das irgendwelche recht ahnungslose Typen, die nicht mal logisch sauber und geradeaus denken können, sich „researcher“ nennen und aufs Wildeste spekulieren.

      Und: Ich sehe das Q Phänomen und seine große Bedeutung durchaus! Nur die andere Seite, den Mann/die Gruppe, der/die wirkliche (vor allem Hintergrund-) Informationen und Kenntnisse vermittelt, den/die sehe ich nicht.

      Und mal ganz pragmatisch betrachtet geht es doch auch gar nicht um Wissen und Kenntnisse. Die Q Operation ist primär ein Wecker, der völlig system-gläubige (höchstens eher demokratische oder eher republikanische, aber absolut nicht tiefer blickende) amis wecken soll – und das ist in der Tat eine wichtige, vermutlich sogar entscheidende Aufgabe!
      Dazu kommt, dass all diese amis über einen längeren Zeitraum zumindest halbwach interessiert gehalten werden müssen (weil der Kampf, um den es geht, nunmal nicht über ein Wochenende zu führen und zu gewinnen ist). Im – klar gewollten – Idealfall steckt ein gewisser Teil der Q Fans auch noch weitere amis an und/oder beginnt, sich zu engagieren statt Q einfach nur wie eine Show im TV zu konsumieren.

      Mal rein handwerklich betrachtet heisst das auch, dass Q zwar interessante Bröckchen werfen muss, aber eben nicht „die große Auflösung“ bieten darf, denn das würden 95% der amis, die ihm folgen, einfach nur nehmen als „OK, die Show ist vorbei, jetzt gucken wir wieder andere Shows im TV“. Q muss die Spannung aufrecht erhalten und gerade genug Bröckchen werfen, um die Vermutung zu stützen und nähren, er/seine Gruppe seien wirklich Insider mit viel geheimem Wissen und man baue sozusagen eine Bürger-Armee auf.

      Also nix Denkblockade. Einfach nur Realitätssinn, reichlich Erfahrung mit amis und ein paar Kenntnisse, wie Dienste arbeiten.

      Q leistet gute und wichtige Arbeit. Aber erstens adressiert er ganz klar amis (und nicht uns hier) und zweitens zielt seine Operation *nicht* auf Wissensvermittlung ab. Und drittens sind 99% der Leute auf den Q Seiten einfach nur typische ahnungslose und denkunfähige amis, von denen Sie allerhand erwarten können aber garantiert keine brauchbaren Analysen.

  30. „Und drittens sind 99% der Leute auf den Q Seiten einfach nur typische ahnungslose und denkunfähige amis, “

    Das ist ein pauschlisiertes subjektives vorurteil, das so nicht stimmt, und kommt von einer aversion gegenüber den amis.

    Nimmt man sich die zeit um „ami“ kommentare zu lesen, stellt man fest, daß z.B viele wissen, daß germany (wk2), vietnam, korea, irak, etc eine riesen schweinerei war.

    Als amihasser sieht, oder will man das nicht sehen.

    „Q leistet gute und wichtige Arbeit. Aber erstens adressiert er ganz klar amis (und nicht uns hier) und zweitens zielt seine Operation *nicht* auf Wissensvermittlung ab. “

    Da haben sie was verpasst. Die deutschen sind schon bei reddit mit eigenem thread drinn.
    Q ist nicht der dozent um wissen zu vermitteln, sondern um die bevölkerung und die welt vorzubereiten auf die wahrheiten.
    Und die wird für viele brutal sein.
    Wissen, ja wissen muß sich jeder selbst aneignen. Ohne wie hier (im Q fall) alles zu verhackstücken, wie sie es machen Russophilus.
    Sie als ex-geheimagent sind entweder nicht mehr up to date, oder ideologisch motiviert, als (ex) kommunist.

    1. … sprach der felsenfest überzeugte Gläubige nadie …

      Und Sie irren. Ich bin kein bisschen von ami Hass geleitet – sondern von Jahrzehnten Erfahrung. Das was Sie da gerade betreiben, dieses Suchen und Wühlen nach Wahrheit, das betreibe ich schon sehr lange und obwohl ich dabei ziemlich durchgängig auf amis als Drecksäue stoße, weiss ich absolut, dass die Mehrheit der amis zwar (bewusst vom System) völlig verblödet aber nicht per se schlecht und bösartig ist.

      Ich habe einfach nur beschrieben, was ich sah, als ich so manchen Ihrer links gefolgt bin: Schwachsinn von Leuten, die zum großen Teil nicht geradeaus denken können und fast religiöse Gläubigkeit an eine mächtige Insider-Gruppe, die auf Volkes Seite steht. Lesen Sie einfach mal mit offenem Verstand, was Sie verlinkt haben; das ist weitgehend wirrer Mist (aber eben die Sorte Mist, die bei amis das bewirkt, was er bewirken soll Und das ist durchaus nützlich).

      Nur mal zwei Punkte zur Erinnerung und Re-Kalibrierung: Q hat seit weit über einer Woche nicht geschrieben und soros ist immer noch frei und lebendig.

  31. soros hab ich eben reingesetzt.
    Aber wer sagt denn, ob er wirklich bei der NYT war.
    Wer weiß schon, ob das nicht ein trick ist, mit seinem er ist enttäuscht von hussein und will nie demokratte sein!?
    Gesehen hat ihn keiner, und bilder gibts auch nicht.

  32. Darf ich mich wiederholen?
    Diese Q-Debatte schadet dem Blog.
    Ein Appell an einige ehrenwerte Leute die hier posten: Ihre Motivation mag ja aller Ehren wert sein, doch Sendungsbewusstsein verbunden mit Durchsetzungswillen verhindert den offenen Gedankenaustausch zwischen anderen Teilnehmern. Niemand (auf Spanisch nadie!) hat das Recht, den Blog für seine Überzeugungen zu monopolisieren.
    Machen Sie Ihren eigenen Blog auf und hören Sie auf, hier parasitär Aufmerksamkeit zu erzwingen!

    1. Seien Sie nicht so hart. Er hat ja bereits angekündigt, sich in Sachen Q zurückzuhalten. Und wenn und insoweit er Aufmerksamkeit erzwingen will, dann doch für die seiner Meinung nach gute und wichtige Sache und nicht für sich selbst.

      Auch denke ich (freundlich mitfühlend wohlgemerkt und nicht zynisch), dass es emotional sehr schwer ist, so viel Hoffnung auf den Juli und insbesondere auch auf das Putin-Trump Treffen gesetzt zu haben (zumal das ja erst mal recht gut aussah) und nun einen Reinfall zu erleben und einen zurück rudernden trump und eine völlig irre Anti-Russland Welle in idiotistan zu sehen.

      Dort wird übrigens mittlerweile ernsthaft(!) diskutiert, ob man trump nicht nötigenfalls mit Gewalt (Militär, Polizei) entmachten und womöglich hinrichten soll (auf Hochverrat – und genau der wird ihm von etlichen vorgeworfen – steht dort die Todesstrafe).

  33. Mensch Nadie , haben sie sich einen neuen Gott mit „Q“ geschaffen , komm mal bisschen runter denn das zieht das Dorf runter , man liest hier nur noch Q-Nadie der sich immer mehr reinsteigert…

  34. Nun haben wir den Salat!

    Die brits haben angebl. einige Russen gefilmt (plus Ein- und Ausreisedaten), die angebl. in der Zeit um den Anschlag auf die Skripals Kontakt zu selbigen hatten. Auf der anderen Seite rudert Trump betr. seiner Aussagen in der Pressekonferenz zurück.

    Putin sollte hier höllisch aufpassen. Die Slogans „demokratisch“ oder „auf die Demokratie und in die Justiz vertrauen“, kann er sich evtl. sehr bald in die Haare schmieren. Russland darf einfach niemals aus dem Auge verlieren, dass bei allem „Aufdeckungswillen“ des wertewesten-Publikums, es in Hinterkopf sein schönes Leben, das schöne Haus, die schöne Pension/Gehalt, den schönen Wohlfahrtsstaat uvm. hat.

    Mit anderen Worten: Muss es zw. Wahrheit (einhergehend mit „ungemütlicher bis tödlicher“ Aufklärung) und Lüge (sofern auf den Ersten Blick „eh alles beim Alten bleibt“), wird es sich für die Lüge entscheiden; ganz egal, wie offensichtlich sie auch sein mag …

    Vielleicht wird Russland nicht darum herumkommen, eine Ohrfeige auszuteilen, um einige Leute „zur Vernunft zu bringen“ (vielleicht auch nicht; wir werden es sehen … das wird von der weiteren Entwicklung abhängen … aber, dass es dabei eine rote Linie gibt, sollte jedem klar sein).

    Mein Problem war dabei immer nur eines: Jeder kennt die Geschichte mit dem „gutmütigen Riesen“ (2,10 m mit 200 kg), der keiner Fliege etwas zu leide tun kann. Nur. Was geschieht, wenn er „einmal in 100 Jahren“ in Rage gerät?

    Das ist das Problem. Es ticken nun mal nicht alle nach wertewesten-Schema, wo jeder jeden jederzeit beleidigen, anspucken und anpinkeln kann. UND Morgen sind wieder „alle gut“! Es soll noch immer(!) Leute geben, die an Prinzipien (samt hoher Toleranzschwelle … was von der anderen Seite als „Gutmütigkeit bis hin zur Dämlichkeit“ interpretiert wird) festhalten und erst ab einer gewissen roten Linie agieren. Bloß; ein Morgen mit dem „Partner“ ist dabei eher unwahrscheinlich bzw. „nicht mehr drinnen“ …

    1. kleiner Nachtrag: Putin hat den Ball Donald zugespielt. Nimmt dieser ihn nicht auf, gibt es kein gemeinsames Spielen.

      Es sollte in naher Zukunft bez. vieler Angelegenheiten „Licht ins Dunkel kommen“; so oder so … wie der „Lateiner“ zu sagen pflegt: Es ist „crunch time“! und der Ball ist bei Donald …

  35. Russophilus, wenn das Militär nicht hinter ihm steht, ist er sicher erledigt.
    Die Globalisten gehen jetzt „all in“.

  36. @Thomas/Zone/Russophilus/Nadie

    Darf fuer mich in Anspruch nehmen,
    die kritsche Debatte rund um das peinliche Thema Q angestossen zu haben.
    Dabei zielte ich mit einer bitterboesen Polemik auf Nadies fragwuerdige Darbietungen, gewiss nicht auf Nadie selbst.
    Zum Zeitpunkt blieb die Rueckendeckung aus, im Gegenteil!
    So waehlte ich nocheinmal eine andere Herangehensweise: jetzt versuchte ich herauszustellen, wie sehr die ueberlegene Schreibe des (Haus-)Meisters dieser Seite guttue,
    ….die Rede war von kristallklaren Gedanken und dass der Russophilus nur aus sich selbst schoepfe und darum seine Schreibe–nel suo piccolo!!–so bedeutend oder unbedeutend sie auch sein moege…eine gute gedankliche Richtlinie bereitstelle.
    Damit wollte ich mich hier sicher nicht einschleimen-warum auch?-wo waere der Gewinn?
    Sinn war allein, ein hier derzeit vorherrschendes schwaermerisches
    Gequassel auf Deubel komm raus mit der intellektuellen Redlichkeit eines Russophilus zu konfrontieren. Punkt !
    So freut es mich auf jeden Fall, dass mir einige Leser heute dann doch noch Recht geben.
    p.s. nadie=tamas?
    Da hat mir die nadie vor ihrer Geschlechtsumwandlung auf jeden Fall bedeutend besser gefallen!

    1. nadie=tamas?

      Habe ich mich auch schon gefragt!
      Wobei ich mich dann aber auch noch gefragt habe, kann das sein, dass nur der Name so einen Unterschied beim Lesen der Texte macht?

        1. Das ist mir eben entgangen und ich habe das erst später mal durch Wu Ming erfahren.
          Ich wäre nie auf die Idee gekommen nadie=tamas.
          Das ist nur eine Feststellung, nichts weiter.

    1. 1) Das ist keine deutsche Q Seite sondern nur ein Video
      2) Missverstehen einige hier Freundlichkeit als „drauf geschissen. Wir machen’s einfach trotzdem“?

      Ich habe nadie bis an einen gewissen Punkt und bis zu einem gewissen Umfang gewähren lassen, weil er Q sehr ernst zu nehmen und für wichtig zu halten scheint, weil er es gut meint und weil es inzwischen auch hierzulande etliche Q Fans gibt.

      Nur: Dieses blog ist keine Q Seite und wird auch keine!

      Da freundliche Ansagen anscheinend bei einigen ins Leere laufen, hier nun die harte Variante:

      Weitere Q Kommentare und links werden kommentarlos gelöscht. Ausnahme: Kommentare *in begrenztem Umfang* von nadie, der sozusagen unser Verbindungsmann zum Thema Q und zur entsprechenden Szene ist.

      1. Finde ich gut. Gibt ja auch noch andere Themen, insbesondere diesseits des Atlantiks. Auch, wenn alles irgendwie zusammenhängt.

      2. @ Russophilus

        alles klar, das Video gibt es schon länger (auf Eng) seit heute aber auch auf Deutsch, das war gemeint. Es ist auch ein nettes Video, finde ich-

  37. Zersetzen ist eine Kunst. Eine Kunst der Propaganda. Die Kunst, die Massen oder Einzelne zu zersetzen. Die Seele wird gaaanz langsam ausgelutscht. Q ist so ein Auslutscher.

  38. === Mitteilung ===

    Wundert euch nicht, falls ihr keinen Zugang mehr über Tor zu uns bekommt. Der Grund ist einfach und hässlich: Es kommt ein inzwischen unerträglich hohes Ausmaß an Spam-Dreck via Tor und also fange ich nun an, „großzügig“ Tor Exits zu blockieren. Gerade eben z.B. zwei größere Tor Netzwerk Brocken in der Schweiz.

  39. Die ersten Details nach HELSINKI werden bekannt ! Russland wird zunächst die Kontrolle der syrischen – israelischen- jordanischen Grenze übernehmen. Sozusagen ein Freifahrtschein und für Israel ein deutliches Zeichen, keine weiteren Angriffe auf Syrien zu starten. Damit hat Trump, Nethanjahu mächtig auf die Finger gehauen.

    Eine Rückgabe des von Israel völkerrechtswidrig besetzten Golan rückt näher. Dazu müssen wir nur ASTANA abwarten. Bei den letzten Gesprächen in Sotchi wurde dazu schon ein „Papier“ erarbeitet. (Ich berichtete bereits darüber, da mein Freund Zein an den Gesprächen in Sotchi teilgenommen hatte)

    Ein weiteres Ergebnis von HELSINKI dürfte sein : das Russland nun mit seinem Einfluss in Syrien, dafür sorgt, den Iran unter Kontrolle zu halten und die Sicherheit Israels zu garantieren.
    Was mit der jetzigen Grenzsicherung bestätigt wird !
    Nebeneffekt: Trump entledigt sich sauber der vom DEEPSTATE verfolgten Anti – Iran – Agenda !

    Im Gegenzug übt Trump Druck auf die UKRAINE aus, damit in Kiev endlich das Minsker Abkommen zur weitgehenden Autonomie der Separationsgebiete umgesetzt wird. Damit wäre sowohl der Syrienkonflikt als auch der Ukrainekonflikt praktisch gelöst ! Danke an zwei , die sich was trauen ! (Marco Glowatzki, Libanon)

    https://www.debka.com/secret-helsinki-deal-us-israel-hand-russia-controlling-role-along-syrias-israeli-jordanian-borders/

      1. Man hat den Eindruck, dass es zwischen Israel und Russland eine solide Kooperation gibt. Netanjahu war im letzten Jahr einige Male bei Putin und es gab keine Presseerklärungen, was für mich bedeutet, dass Substanzielles erörtert wurde. Netanjahu ist gemeinsam mit Putin und dem serbischen Präsidenten bei der Siegesparade 2018 aufgetreten (unsterblicher Marsch), sie agierten zu dritt wie Freunde. Ein sehr starkes Symbol.
        Putin wiederholt bei jeder Gelegenheit, dass Israels Sicherheit für Russland absolute Priorität hat. Er hält Israel die Heissköpfe der Revolutionsgarden vom Hals.
        Offenbar vertraut Israel nicht mehr der Weisheit US-amerikanischer Schutzpolitik.
        Vor diesem Hintergrund scheint mir ein Artikel auf debka (Mossad Front?) Substanz zu haben und keine fake news zu sein.
        Am Ende möchte ich noch Jakov Kedmi, ein vormaliger Leiter eines israelischen Geheimdienstes (der von der Regierung geleitet wird), erwähnen. Er tritt regelmässig im russischen Fernsehen auf und zieht gegen die US-Globalisten vom Leder.
        Eine seiner Aussagen: die israelischen und russischen Dienste arbeiten sehr gut zusammen.

      2. @Uwe , @Russophilus
        „Sachanmerkung: debka gilt als mossad Front. Also mit Vorsicht genießen!“

        Also das die Israelis den Golan her geben , einfach so
        das kann ich mir nicht vorstellen , und auch nicht das
        die Probleme Quasi über Nacht verschwinden im Nahen Osten , und wenn sie nicht Gestorben sind , dann Leben sie noch Heute , also bei Märchen bleib ich doch lieber bei den Gebrüder Grimm und lass mich positiv überraschen denn „DIE GUTEN“ haben doch selten gesiegt in der Geschichte…

        Nicht das ich das nicht gut Finde was da steht , es wäre eine optimale Lösung , nur es gibt so viele BÖSEWICHTER in
        der Welt , sogar in den eigenen Reihen mit sehr viel MACHT
        und GELD die gerade versuchen Medial Trump mit allem was geht zu beschiessen wissen wir noch gar nicht ob er das überhaupt überlebt , wenn nicht , wird Putin und Russland noch schlimmer sanktioniert …

        1. Ich weiß zwar, dass Debka was mit Mossad zu tun hat, aber nicht ob sie wahrheitsgemäß berichten beziehungsweise vertrauenswürdig sind. Dabei hilft mir die Einstufung „Mossad-Front“ von Russophilus allerdings auch nicht wirklich weiter.

          1. Tut mir leid, aber Profi-Arbeit in dem Bereich zeichnet sich eben dadurch aus, dass es praktisch immer eine Mischung aus Wahrheit und Lügen (oder Auslassungen oder Entstellungen) ist.
            Also kann ich, wenn ich ehrlich sein will, nicht einfach sagen „debka ist Lüge“ oder „debka ist Wahrheit“. Die Tendenz geht aber im Fall debka eindeutig stark in Richtung „Gift“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.