Dies und Das – Rekalibrierung

Ich hoffe, dass ich mich irre, aber der fußball-wm Irrsinn in Russland schreit geradezu danach, dass z.B. die ukros etwas Hässliches versuchen. Auch und vor allem in dem, was sonst mehr oder weniger seriöse russische Medien sind, herrscht blanker Wahnsinn; fußball, wohin man auch schaut. Das zum Einen und zum anderen ein sich erfolgreich fühlender – und natürlich wortbrüchiger – trump und all die (großteils erfreulichen) Verwerfungen, die von ihm ausgelöst oder befeuert werden. Insgesamt riecht das stark nach „Da kommt was Hässliches“.

Also nutze ich die Ruhe vor dem möglichen Sturm und schaue mal auf uns selbst, auf die wertewestlichen demokratien und rücke ein paar Dinge gerade.

„Müssen oder sollen wir Kriegs-Flüchtlinge aufnehmen?“ ist eine legitime Frage – und eine, auf die, jedenfalls in einer demokratie, die gesamte Gesellschaft eine Antwort finden muss. Ein unerlässlicher Schritt hierbei ist, dass das Volk die Wirklichkeit und die Wahrheit soweit irgend möglich kennt.

Das aber ist nicht geschehen. Nicht nur sagte man dem Volk nicht die Wahrheit, sondern man beschönigte, entstellte, log und erfand frei nach Laune.

Nun mag mancher meinen, das sei zwar unschön, aber so laufe es eben in der politik.

Nein. Denn so zu handeln bedeutet, sich der rechtsstaatlichen Legitimation zu berauben. Das ist bei Regierungen und Parlamenten nicht anders als beim ordinären Betrüger, der z.B. einer Oma erzählt, er brauche ihre Unterschrift für eine Petition, um das Waisenhaus zu renovieren, während er sie tatsächlich ein Zeitschriften-Abo unterschreiben lässt.
In beiden Fällen handelt es sich um Betrug, um ein Unterfangen also, das darauf abzielt, ein für sich vorteilhaftes Ergebnis zu erzielen, indem man andere bewusst täuscht und nicht oder falsch informiert.

Die Unterschrift unterm Abo gilt für das, was der/die Betreffende im Rahmen der Vermutung gesunder Üblichkeit zu unterschreiben *meinte*. „Gesunde Üblichkeit“ heisst hierbei, dass die Willensbekundung (Unterschrift) im Rahmen des gesunden Menschenverstandes und gesellschaftlicher Üblichkeit gegeben wird. Wenn also groß und fett „Zeitschriften-Abo“ auf dem Papier steht, dann war die zu erbringende Prüfleistung für den Unterzeichner im Rahmen des Üblichen und wer das trotzdem unterschreibt, der konnte nach einer absolut zumutbaren kurzen Überprüfung wissen, dass er ein Abo unterschreibt. Wenn aber „Petition: Renovierung des Waisenhauses*“ drüber steht und irgendwo ganz unten auf der Rückseite ganz klein „* Der Zeitschriften-Vertrieb reicht Ihre Zustimmung an die Petition weiter und reicht auch 0,2% der ersten Monatszahlung an den Verein Waisenhaus-Renovierung weiter“, dann ist das Betrug.

Genau so ist es in der „flüchtlings“-Angelegenheit. Da wurde den Bürgern ein Eindrucksgemenge vermittelt, das zum großen Teil – bewusst und erkennbar mit der Absicht zu täuschen – weitab der Realität war.
Von Familien mit Kindern war die Rede, aber gekommen sind zum überwältigend Teil einzelne Männer. Von „syrischen Kriegsflüchtlingen“ war die Rede, aber gekommen sind zum großen Teil Leute aus allen möglichen Ländern und selbst die wenigen Syrer waren zum überwältigenden Teil nicht Kriegsflüchtlinge. Von einer „Pflicht zu helfen“ und einer nicht vorgesehenen Not-Situation, auf die man nicht vorbereitet sein konnte, war die Rede, aber die Situation *war* und ist geregelt, allerdings nicht so, wie es den politikern passte. Auch wurden Gesetze und sogar vitale Grundlagen der Definition von Staatlichkeit ignoriert, ohne dass es hierzu eine juristische Grundlage gab.

Aber es gibt noch ein weiteres Element des Betruges, das nicht einmal nennenswerte Aufmerksamkeit genoß: Das Grundgesetz verlangt Angemessenheit, Verhältnismäßigkeit, Ausgewogenheit und, wichtig, Ausgleich.
Wenn der Staat z.B. jemandem im übergeordneten Gemeininteresse sein Grundstück weg nimmt (Enteignung), so muss allerlei gewährleistet sein, z.B. dass es keine mildere Möglichkeit gibt, dass der Eigner eine angemessene Entschädigung bekommt, usw.
Das Hereinbringen von Millionen „flüchtlingen“ hat naturgemäß immense Schäden verursacht, aber dabei wurden wesentliche Grundsätze unserer Gesellschaft und des Grundgesetzes einfach komplett ignoriert.

Vor allem in einem Punkt wurde gelogen, dass sich die Balken biegen.

Von „Kriegs-Flüchtlingen“ war die Rede, von Leuten also, die *temporär* hier untergebracht werden sollen. Inzwischen allerdings zeigt sich die Wahrheit recht unverhohlen in all den „Integrations“-Diskussionen. Integrieren aber muss man nur solche, die man *dauerhaft* hier anzusiedeln beabsichtigt.

Kurz, das ganze „flüchtlings“-Thema war von Anfang an ein – geplanter – Überfall auf uns, bei dem Regime und Behörden in völliger Rechts- und sogar Grundgesetz-Ignoranz nicht nur ihren gesetzlich festgelegten Aufgaben nicht nachkamen, sondern in der Tat als Komplizen mithalfen beim Überfall.

Es gibt noch einen anderen Punkt, der dringend der Rekalibrierung bedarf.

Eine Gesellschaft kann natürlich für sich festlegen, was sie als normal empfindet und was sie ablehnt. Was in einem Rechtsstaat allerdings nicht zulässig ist, ist Voreingenommenheit und Willkür.

So kann eine Gesellschaft sich z.B. für sehr hohe Toleranz entscheiden. Die muss dann allerdings für alle und Alles gelten, was nicht ausdrücklich und verfassungskonform verboten ist. Was nicht zulässig und rechtsstaatlich ist, ist z.B. extreme, also weit vom Durchschnitt entfernte, linke Positionen und deren Befürworter zu verteufeln und zugleich extreme rechte Positionen und deren Befürworter zu tolerieren oder gar zu unterstützen.
Genau das aber geschieht in diesem Land tagtäglich (nur mit links und rechts vertauscht). Tatsächlich gewalttätige „linke“ Raudis und Schlägertrupps werden toleriert, während friedlich und legitim demonstrierende „Rechte“ beschimpft, beleidigt, verteufelt und sogar verprügelt werden.

Schlimmer noch: Illegal sich in unserem Land Aufhaltende werden, häufig unter Rechtsbeugung, bis ins Extreme geschützt, ebenso wie ihre – tatsächlich nicht vorhandenen – „Rechte“ (die sie gar nicht haben), während zugleich Bürger dieses Landes ganz erheblich in ihren tatsächlichen Rechten und sogar Grundrechten beschnitten werden, bis hin zum absurden und diktatorischen Gesinnungsverbot (z.B. „Hassrede“).

Wie absurd die Situation inzwischen ist, zeigt sich z.B. bei den zahlreichen Mordfällen, bei denen „flüchtlinge“ als Täter involviert sind: Da erklärt der Schwarzgeld bundestags-präsident allen Ernstes, eine von einem AfD Abgeordneten durchgeführte Schweigeminute für das Mordopfer sowie öffentliche Äusserungen der AfD dazu beschädigten die „Würde“ und „Ehre“ des bundestages und der Mord-Beihelfer darin, während man als „Hilfsorganisation“ getarnte Schlepperbanden im Mittelmeer und offene Aufrufe zur Gewalt gegen AfD Mitglieder einfach ignoriert (was übrigens illegal ist).

Allerdings wissen wir aus Jahrtausenden der Geschichte und übrigens auch aus dem militärischen Bereich, jenem Bereich also, der mehr oder weniger professionell für das zuständig ist, was die politiker nur stümperhaft fummeln, nämlich die Kontrolle unterworfener Gebiete, dass praktisch immer das Volk gewinnt, wenn es hart auf hart kommt.
Die ukro-faschisten z.B. verloren aus verschiedenen Gründen, von denen aber ein entscheidender der war, dass das Volk im Osten sie nicht unterstützt. Die Tschetschenen in Syrien wiederum können beträchtliche Erfolge erzielen, weil das Volk sie weitaus eher annimmt als z.B. ami Söldner.

Nicht zuletzt die demokratie selbst ist ein Beleg. Die primäre Überlegung dahinter ist die, dem Volk zumindest den Eindruck zu vermitteln, es könne selbst über sich bestimmen und zwar nicht aus edlen Motiven, sondern aus der schlichten Erkenntnis, dass sich nur bedingt und zeitlich begrenzt gegen das Volk regieren lässt.

Aber auch uns selbst muss ich an ein paar Dinge erinnern. Daran z.B. dass erdogan nur genau das tut, wozu er Regime-Chef ist: Er verfolgt türkische Interessen. Natürlich! Was denn sonst?
Gewiss, deutsche mögen verwirrt von allerlei „keine Grenzen“ Geplapper sein und sich schwer tun, das zu verstehen, aber in der Realität ist es nunmal so, dass der Regimechef eines Landes zu sein bedeutet, dessen Interessen zu vertreten und umzusetzen. Und, wichtig, im eigenen Land andere daran zu hindern, deren Interessen gegen die eigenen umzusetzen.
Wer gegen erdogan wettern will wegen diverser Aktionen in unserem Land, der täte klüger daran, unser Regime zu kritisieren, denn dieses ist der Böse in diesem Spiel; erdogan, trump, Putin, usw. tun nur, was ihre Aufgabe ist. *“unser“* Regime ist es, das seine Aufgaben nicht macht und erdogan so die Möglichkeit gibt, breit grinsend z.B. Islamismus hierzulande zu fördern.

Und auch in Sachen trump möchte ich noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass der kein Weltenretter ist. Was uns bei seinem Handeln erfreut und nützt, z.B. die Schläge ins eu Kontor, sind lediglich *Nebeneffekte*. Sein Interesse und seine Aufgabe ist es, die usppa zu reparieren, zu gesunden, zu stärken und in eine möglichst vorteilhafte Position zu bringen.

Abschließend noch eine wichtige Mahnung: Die „merkel muss weg!“ Chöre sind zwar menschlich verständlich aber verfehlt und sogar gefährlich!
Sie laufen nämlich darauf hinaus, dass merkel durch jemanden ersetzt wird, der das Spielchen weitgehend unverändert weiter spielt, es aber geschickter und vor allem hübscher verpackt tut. Es ist letztlich wie die Forderung von zu Unrecht Eingekerkerten nach besserem Kaffee; der macht den Aufenthalt weniger unangenehm, beendet ihn aber nicht.

Die richtige Forderung lautet „Weg mit der einheitspartei Diktatur!“. Und es gibt nur einen akzeptablen Weg, nämlich eine AfD Regierung. Gerne auch und sogar bevorzugt Hand in Hand mit den paar übrig gebliebenen wirklichen Linken im Lande.
Alles andere, inkl. sogar einer anscheinend erheblichen Veränderung wie z.B. rot-rot-grün, führt nur zu einer anderen Kaffeesorte im Kerker.

Und wohlgemerkt, es geht mir nicht so sehr um die politische Richtung der AfD, sondern es geht um Grundsätzliches, darum z.B., wieder wirkliche Abgeordnete des Volkes zu haben, einen Bundestag zu haben, in dem zumindest die meisten Abgeordneten auch anwesend sind und darum, dass dieser Staat wieder halbwegs funktioniert, z.B. weil die Abgeordneten die Regierung kontrollieren und nicht wie derzeit deren pro-forma Büttel sind, die ansonsten ausschließlich partei-Interessen verfolgen.

233 Gedanken zu „Dies und Das – Rekalibrierung“

  1. Sehr guter Text, bei dem ich nur einen Einwand habe: Wer „Merkel muß weg“ ruft meint damit das SYSTEM Merkel und gibt sich nicht mit einem Austausch der obersten Umvolkungsbeauftragten gegen eine andere Globalistenmarionette zufrieden. Das ist meiner Beobachtung nach Konsens bei Demonstranten wie allen, die z. B. unter diesem Hashtag schreiben und es wird auch von den System-Schlägertruppen (verbalen wie „aktivistischen“) m. E. genau so verstanden.

    Im Übrigen macht es große Freude, die aktuellen Entwicklungen (sporadisch) nachzulesen, auf der geopolitischen wie der nationalen Ebene: Das Wasser um die Globalisten-Titanic brodelt immer heftiger, das Gedränge der abspringenden Ratten wird immer größer (neuerdings sieht man sogar schon welche mit Magenband springen).

    – Und nun haben die Globalisten der BRD-GmbH es (mit tatkräftiger Hilfe von Herrn Erdogan) sogar geschafft, den Volkssedierungsfaktor „Spiele“ auf dieselbe Null-Linie zu bringen, auf die sie den Volkssedierungsfaktor „Brot“ schon lange herunternivelliert haben:
    Nix mit „Fußballfieber“, keine (von Frau Roth verbotenen) „Schland“-Fähnchen an Autos und Häusern. Stattdessen volle Konzentration auf die Geschehnisse in Berlin, wo es für „die mächtigste Frau der Welt“ und „Retterin der westlichen Welt“ mitsamt ihrer Entourage auch dann täglich finsterer aussieht wenn Herr Drehhofer seinem Namen grade wieder gerecht wird.

    Das läßt einen sogar beim Roden von (vorher liebevoll bestimmten Institutionen gewidmeten) Brombeeren den ganzen Tag fröhlich grinsen.

    1. Drehhofer macht doch nix wegen Deutschland, dem geht es schlicht und einfach um die Landtagswahlen, um nicht abzusaufen. Im Übrigen wette ich, dass dieser Kasper, wie immer, einknickt.

      1. @Alexander
        Dass der Seehofer das nicht für mich tut, tut seiner Nützlichkeit keinen Abbruch. Das Thema ist auf diese Weise trotzdem NOCH mehr im Vordergrund und die Tatsache, dass der glaubt, dass diese Handlungsweise geboten scheint, zeigt einfach, dass das Thema auch für das Volk immer virulenter wird. Seehofer könnte sonst mit dieser Thematik doch gar nicht punkten.
        DAS muss Merkel und Konsorten zu denken geben.
        Wie Russophilus geschrieben hat – längerfristig KANN man nicht gegen das Volk regieren. Nicht mal ein Hitler…
        Die Wahlergebniszahlen kann man getrost in die Tonne treten. Die haben ihre Quelle nie und nimmer in der Auszählung von Wahlzetteln. Das ist doch super bequem, wenn man den Leuten immer wieder mit Erfolg einredet, ihre Mittmenschen wären Idioten. Manche Idioten glauben das sogar.
        Ich kenne sehr viele totalnaive Konsumenten – die sind dort, wo es um ihre ganz persönlichen Interessen geht, richtig „auf Zack“. Sie haben nur noch nicht gesehen, dass gerade DIESE o.g. Themen zentral in ihrem Interesse liegen MÜSSEN!

        1. Man sieht das mit den Ergebnissen von Wahlen und Umfragen gerade wieder recht deutlich: Seehofer hat merkel in Umfragen überholt, was die „flüchtlings“-Kompetenz angeht.

          Was heisst das übersetzt? Erstens heisst es, dass das Thema „flüchtlinge“ so hochgekocht ist im Volk, dass man es selbst mit Lügen, Entstellungen, Verfälschung von (insb. Kriminal-) Statistiken und Propaganda-Kampagnen nicht mehr auf die übliche Tour weg bekommt. Zweitens heisst es aber auch, dass die „Lösung“, also ein mauer Kompromiss, der eben so reicht, um das Volk wieder von der Explosionskante weg zu bekommen, von egal woher und wem aber keinesfalls der AfD kommen muss.

          Das System ist also gewillt, ein paar kleine temporäre Kompromisse zu machen, aber die einheitsparteien Krake wird bis zum letzten Atemzug geschützt – vor allem vorm Volk und wirklichen Volksvertretern.

          1. @ Russophilus
            Man sieht das mit den Ergebnissen von Wahlen und Umfragen gerade wieder recht deutlich: Seehofer hat merkel in Umfragen überholt, was die „flüchtlings“-Kompetenz angeht…….
            Klar, der Mann scheint Kompetenz zu haben, deshalb wird im Oktober die CSU die absolute Mehrheit bekommen, so eine kompetente Versagerpartei muß schließlich wieder gewählt werden. Auf, auf ihr Bayern, wählt CSU und danach scheißen sie wieder auf euch !

            1. Nein, ich denke es wird nicht reichen. Dazu müssten Seehofer und csu ein Wunder vollbringen.

              Interessant übrigens: Was die csu da in Wahlpanik versucht ist keineswegs ungefährlich, ganz im Gegenteil. Wenn es klappt, dann wird’s günstigenfalls für eine Koalition reichen. Wenn’s aber nicht klappt – und danach sieht’s aus – dann ist das de fakto Wahlwerbung für die AfD (und geht also aus Sicht der csu nach hinten los).

          2. Das was der Seehofer da fordert, betrifft sowieso nur eine Handvoll von den vielen Problemfällen.
            Trotzdem gut, dass Seehofer es zur Sprache bringt, es gelangt in die Medien und damit an immer mehr Bürger, was für Kasperl-Stücke an der Grenze alltäglich und möglich sind: Bei der einen Seite gehn die raus und bei der anderen wieder rein und bitten um Asyl bzw. Bares

        2. @Leberfleck
          Dass der Seehofer das nicht für mich tut, tut seiner Nützlichkeit keinen Abbruch….
          Was soll denn da nützlich sein, der Dummbeutel labert doch schon seit Jahren übers Thema Flüchtlinge und was tut sich: Nichts !
          Bloß weil er mal eine Frist setzt, fallen alle auf sein deppertes Gesülze herein. Und? Jetzt hat der Umfaller der Merkel wieder eine Frist über eine europäische Lösung gegeben. Aber glaubt weiter diesen elenden Politschranzen, ihr werdet schon sehen, was sich ändert.

          1. @Alexander
            Sie missverstehen meinen Post komplett. Es geht keinen Millimeter um Seehofer.
            Es geht ums Volk. Und Wenn der Mann schon seit Jahren rumlabert – na UND!
            JETZT wurde die Susanna umgebracht, JETZT gibt es die AFD, JETZT gibt es Heimkehrer nach Syrien, JETZT gibt es Widerstand aus Italien, JETZT gibt es Berichte, dass auch die Franzosen nicht mehr ganz linientreu sind usw.
            Vor Jahren ist nicht jetzt.
            ALLE Systemknechte sind vom System abhängig. Die an vorderster Front haben auch am meisten zu verlieren. Auch und gerade ein Seehofer.
            Das drückt Russophilus so aus:
            „…Wenn’s aber nicht klappt – und danach sieht’s aus – dann ist das de fakto Wahlwerbung für die AfD (und geht also aus Sicht der csu (-> also auch aus Seehofers Sicht) nach hinten los).“

      1. Nach wie vor ist Trump nicht die USA.

        Und da sind weiterhin Akteure, die Trump nicht folgen und einer eigenen Agenda folgen.

          1. “ Aber er ist nun mal der amtierende und gewählte Präsident und er sorgt für reichlich Verwerfungen.“
            Alle, die es bis jetzt noch nicht erkennen können und ja, Misstrauen ist im Hinblick auf die Vergangenheit angebracht(!), aber wenn man sich die „Linie“ von Trump ansieht gab es schon sehr lange Zeit keinen präsident der usppa mehr der dermaßen weitreichende Entscheidungen und Weichenstellungen verursacht hat.
            Aus der Vogelperspektive betrachtet kristallisiert sich doch immer mehr heraus, dass Trump den Globalisten mit jedem Schritt und jeder Handlung mehr den Gar aus macht und zwar einfach aus dem Grunde, weil er wie Russophilus es geschrieben hat, als Präsident eines Landes handelt und also die Interessen seines Landes vertritt und umsetzt. (im Gegensatz zu unseren Systemschranzen).
            Mehr noch gehe ich davon aus, dass Trump mit Putin und Xi zusammenarbeitet.
            Unsere geifernde WestPresse liefert den nächsten Hinweis; sage mir wer dich kritisiert und ich sage dir was du richtig machst…
            Bleibt noch die Hoffnung, dass sich noch viel weitreichendere Dinge auf der Weltbühne abspielen! Wann hatten wir schon Grund zu der durchaus berechtigten Hoffnung, dass es den kriminellen und korrupten Psychopathen und Satanisten wirklich eng werden könnte?! Dem nicht genug ist es sogar possibel, dass die Kabale wirklich bestraft wird, evtl. sogar mit Gerichten und wahrhaftigen Konsequenzen!
            Ich sehe im Moment nicht all zu viele Gründe an Trump zu zweifeln. Ja, da sind diverse militärische Aktionen usw… aber was ist das wirklich?!
            Wenn sich in der Ukraine etwas zusammenbraut dann wird etwas geschehen was sich als Spannung schon seit Jahren aufbaut, vielleicht ist es ein „reinigendes Gewitter“, wir wissen nicht was da geplant ist, was da wirklich auf die Menschen zukommt. Ich hoffe und bete jedenfalls für die Menschen in der Ostukraine, dass sie zu dem kommen was ihnen zusteht und dass es mit möglichst wenig, am besten mit gar keinen Menschlichen Opfern abläuft.
            Mein Gefühl sagt mir, dass wir in einer guten Richtung unterwegs sind und das sogar im Hinblick auf die Goldstückchen der linksversifften Grünen und Grüninnen…
            Man verstehe mich nicht falsch, es ist wirklich extrem viel Dreck wegzuräumen und vor ein paar Wochen noch sah ich nahezu völlig schwarz. Nun habe ich etwas Hoffnung und diese hängt unmittelbar mit Trump zusammen und auch mit den Vorgängen in Europa (die m.M.n. wiederum teilw. mit Bewegungen zusammenhängen die Trump ausgelöst hat).

            1. @Schliemanns
              Interessant – auch ich wittere seit Wochen immer mehr Morgenluft, ohne festmachen zu können warum. Alle Signale, die ich positiv bewerte, kann man natürlich zerpflücken und anders interpretieren.
              Auch ich sehe einen narzistischen Egomanen, den ich nie und nimmer zu meinem Geburtstag einladen würde.
              Aber andererseits braucht man sich in eine Abrissbirne auch nicht zu verlieben.
              Ich bin davon überzeugt, dass Trump maximal viele Verbündete anpisst, ständig vertragsbrüchig ist und den Wilden macht, weil das sein Auftrag ist. Alles Theater und Randale. Siehe NK. Alles war vorher bereits in Sack und Tüchern – nur wir und der DS mussten diese RockyHorrorPictureShow ernst nehmen und im Viereck herumspringen.
              Wenn der fertig ist, sind die Amis wunderbar isoliert und keiner bei Verstand will auf Sicht mit den Amis noch irgendeinen Vertrag abschließen.

          2. Sie sehen das von der falschen Perspektive. Das Trump wortbrüchgig ist, ist nicht nur gut, sondern jede Verwerfung dient (s)einem Ziel. Das mag zwar erstmal negativ für Deutschland und Europäer sein, aber ich sehe auch Chancen. Das es früher oder später auf die eine oder andere Weise so kommen musste ist irrelevant, wichtig ist, dass jede sich bietenden Möglichkeit, zur Wiedererlangung der Souveränität, ergriffen wird. Stichtwort: EU-Armee, Frontex, Absage an gemeinsame Finanztöpfe. Vieles läuft falsch, war aber schon vorher da, andere Dinge sind im Aufbau oder lassen sich verändern. Rom wurde auch nicht über Nacht erbaut.

  2. Danke Russophilus, guter Artikel.

    Es gibt eine Vereinbarung, seit 2001 mit der UN, welche alle EU-Länder unterzeichneten, die Abnahme der Bevölkerung in Europa mit 60 Mio Zuwanderern engegenzuwirken . Ungarn, Slowenien, Polen halten sich schon mal nicht daran.

    So wie Sie schrieben, lieber Russophilus, ist es. Es benötigt nicht nur andere Hohlkopfe von der Sorte, welche die Vereinbarung abnickten und/oder zu erfüllen gedenken.

    Sollte jemand daran denken, wir Deutsche hätten tatsächlich freie Kapazitäten, der sollte sich daran erinnern: die sind entstanden, weil Deutsche über einen langen Zeitrahmen ca. 1,3 Kinder hatten. U. a. deshalb, weil Kinder teuer sind, Wohnraum knapp und mMn die Unterstützung vom Staat (in der Vergangenheit) nur aktuelle Armut/Hunger/Obdachlosigkeit verhindert, aber permanent in dieser bedrohlichen/aussichtlosen Lage belässt (ich denk da z.B. an das Modell (Schweden(?), Libyen), wo Junge hohe Kredite für Eigenheime bekommen, die spätestens zur Rente abbezahlt sind)

    Das Gegenteil von 1,3 Kindern passiert in den Ländern, deren hohe Kinderzahl uns hier „aushelfen“ soll. In diesen Ländern darf aus religiösen* oder kulturellen Gründen über Geburten-Regulierung nicht nachgedacht werden (*lt Koran ist Verhütung verboten). Selbst wenn diese ngo un 60 mio in Europa abgeladen hat, sind in nullkommanix die nächsten 60 mio bereit.

    Es geht praktisch schon um den Endkampf auf unseren Planeten.
    Es geht noch so lange Menschen zu zwingen sind, zusammenzurücken, zu teilen, zu entbehren, usw

  3. kleine anmerkung
    man sollte doch wenn möglich „regime-chef“ und „präsident“ auseinanderhalten. auch wenn diese bezeichnungen heutzutage wiedersprüchlich verwendet und auch oft durcheinandergewürfelt werden.
    „regime-chef“ – vertritt die interessen des „regimes“ und setzt diese durch auch im inland ausdrücklich gegen geltendes recht und das staatsvolk.
    „präsident“ – vertritt- und setzt durch die interessen seines landes und des staatsvolks.
    da wahlen doch immer starker als farce in verruf geraten halte ich diese unterscheidung für sinnvoll. danach wären z.b. merkel ein typischer regime-chef und putin ein typischer präsident.

  4. === Meldung ===

    Die amis haben die syrische Armee bombardiert.

    Vielleicht hätte Russland ein paar Milliarden weniger in ein fußball wm Spektakel stecken und lieber mehr moderne Buk produzieren und ältere Buk M2 nach Syrien liefern sollen.

    Übrigens kam bei sowas sonst immer zumindest etwas Empörungs-blabla von den Russen. Diesmal (jedenfalls bisher) nicht. Man ist wohl auf „Wichtigeres“ konzentriert.

    1. Trotz der WM wird in Russland nicht ausschließlich auf den Ball geguckt, und wache Leute achten sehr genau darauf was die Wahnsinnigen in Ukrostan so an miesen Aktionen durchzuführen gedenken.
      Truppen und Gerät sind ja schon seit Monaten im Donbass vor Ort, und wenn das alles nur Show und Staffage sein soll, dann glaube ich wieder an den Weihnachtsmann.
      Imrussisc hen Fernsehen wurde DAS Thema jedenfalls nicht ausser acht gelassen, und ein Korrespondent aus Donetzk wurde zugeschaltet, und konnte sehr genau wiedergeben was sich dort zusammenbraut.
      Das Vid. ist leider nicht all zu lang, und ich hätte gerne mehr gesehen, sei´s drum, es reicht allemal als Info.
      Ernste Gesichter bei den Moderatoren, und selbstverständlich englische UT.
      https://www.youtube.com/watch?v=OafndMx8Fhk&feature=youtu.be

    2. @Russophilus,

      Sie haben mal selbst anders geredet.

      Geben Sie Putin doch die Zeit, die WM über die Bühne zu bringen. Wenn er dannach keine andere Politik verfolgt, entschuldige ich mich bei Ihnen.

      1. Entschuldigen brauchen Sie sich sowieso nicht. Sie haben Ihre Sicht und sagen die hier und dazu dient dieser Kommentarbereich ja.

        Im übrigen wär’s mir selbst recht, wenn ich Unrecht hätte …

    3. So, jetzt muss ich mal was sagen an all die, die ständig motzen wg. der Fussball-WM in Russland. Es ist ja beileibe nicht so, dass da nur Fussball-Stadien gebaut werden und bei dieser Gelegenheit ein paar Privilegierte sich die Taschen nicht immer legal stopfen können (ist überall so bei solchen Grossprojekten, nicht nur in Russland)- die Fussballstadien werden im übrigen teilweise zurückgebaut, und es ist absehbar, dass keiner dieser Stadien Investitionsruinen werden (so wie in Brasilien geschehen). Neben den Stadien ist eben auch die Infrastruktur in den 12 Austragungstätten, in erster Linie Verkehrsinfrastruktur ein einem gewaltigen Schub modernisiert worden, von dem alle Bewohner was haben. Hier wurde also nachhaltig investiert und ist immer noch sinnvoller als es in Waffen zu stecken (was, leider, ja auch notwendig ist). Ausserdem sind all die Fussball-Touristen ein gewaltiges Konjunkturprogramm für die russische Wirtschaft und viele Menschen gehen mit guten Erinnerungen von Russland nach Hause (und konterkarieren damit das Bild das sie bekommen haben zu Hause von ihren „Qualitätsmedien“).

      1. Die ganze Infrastruktur hätte man auch ohne Stadien und wm bauen können. Ist ja nicht so, dass Straßen, Bahnlinien usw. sich nur mit einer fußball wm rechnen. Ausserdem ist das Argument in vielen Fällen hohl, weil die für den Alltag der Bevölkerung gebrauchte Infrastruktur sich häufig *erheblich* von der unterscheidet, die für Nutzungsspitzen (wie eine wm) gebraucht wird.

        Im günstigsten Fall lässt sich also sagen, dass alles inkl. Stadien (und Drumherum) erheblich teurer ist als das, was von der jeweiligen Bevölkerung gebraucht wird ohne Stadien (und Drumherum).

        Einige meinen ja, das sei ohne wm finanziell gar nicht machbar gewesen. Denen rate ich mal zu schauen, was das Spektakel unterm Strich gekostet hat vs. was es eingebracht hat. Also, wenn die fußball fans nicht zigtausend $ pro Kopf dort gelassen haben, dann geht die Rechnung nicht auf.

        Und was die „frischen Botschafter“ angeht, also all die Leute, die nun (angeblich) mit guten Eindrücken zurückkehren und zuhause das Russland Bild zurecht rücken: Aha. Wieviele zig Millionen fußball fans waren denn dort? Und: Sind Sie sicher, dass fußball fans Leute sind, denen man zuhört und glaubt?

        Mit Verlaub, aber diese Nummern haben schon viele andere vorher probiert – und haben sich praktisch immer auf die Fresse gelegt. Diese ganzen „das bringt ganz viel fürs Land und die Menschen!“ Scharade war schon immer genau das, eine Scharade.

        Aus meiner Sicht ist die Kiste ganz einfach: Jede Staatselite setzt sich, so sie denn irgend kann, Denkmale. Und beim sport-fanatischen Putin sind das eben reihenweise Sport Größt-Spektakel. Ich bin ziemlich sicher, dass sich diese Putin Marotte später im Rückblick als große Schwäche und als schadensbringend zeigen wird.

        1. Ja, Ja, hätte, hätte, Fahrradkette – aber es ist ja nicht mein Stil, mit dem Zweihänder zurückzuhauen, wie gerade ausgeteilt wurde… Es ist in Russland immer so gewesen, dass geht bis zu Peter dem I. zurück, dass wenn die geballte Staatsmacht ein Projekt vorantreiben will, dann Ressourcen bereitgestellt wurden und plötzlich Projekte fertiggestellt werden, die sonst nie zustande kommen. Das war ja auch zuletzt bei der Kertsch-Brücke so, die ohne Support und Antrieb von ganz oben 1. nie gebaut und 2. nie in dieser Zeit gebaut worden wäre. Und im übrigen ist es Unsinn, wenn Sie erzählen – können Sie ein Beispiel nennen? (ich glaube Nein) dass hier Infrastruktur gebaut wurde, die zu normalen Zeiten oder nicht in diesem Umfang nicht gebraucht würde (ich habe ja gesagt: die zu grossen Stadien werden nach der WM zurückgebaut). Meiner Meinung nach ist hier sehr umsichtig geplant und gebaut worden. Im übrigen hat gerade Moskau, das früher völlig zu Recht als unwirtlicher Moloch bezeichnet wurde, in den letzten Jahren erheblich an Lebensqualität für die einfachen Menschen gewonnen- ich traue es mir ja fast nicht zu sagen, ist aber nachzulesen gewesen im ansonsten stramm Putin-Bashing Schmierblatt SPIEGEL. Und das hat eben auch mit einer WM zu tun, auch wenn man es nicht wahrhaben will.

          1. Nö. Die Lebensqualität in Moskau ist durch die wm, wenn überhaupt, nur insignifikant gestiegen.

            Von wegen „immer so gewesen“. Erstens ist es *überall* so. Wenn eine Regierung sehr teure Projekte macht, dann braucht sie dazu einen volksverträglichen Aufhänger – und der ist häufig Sport.
            Zweitens hat Putin sowohl das Ansehen wie auch die Macht – und zwar u.a. weil er dafür bekannt ist, die Wahrheit zu sagen – um so ziemlich alles mit den Russen zu machen. Der hätte auch sagen können: „So, nun ist unser Land sicher und sturmfest, wie wir ja seit Jahren sehen. Nun sind *wir* selbst, genauer, unsere Infrastruktur dran, also die Basis für Vieles, das wir in und mit unserem Land vorhaben“ – und die Russen hätten’s genauso geschluckt, manche sogar erfreuter.

            Stadien rückbauen? Kostet wieder Geld und ist die Unterschrift unter „wir haben viel zu groß gebaut“.

            Zu Ihrer Frage bezüglich Infrastruktur in normalen Zeiten vs. zu fußball wm Zeiten: Einfach. fußball wm bedeutet, so um die 2 Mio fans zwischen den und durch die Austragungsorte zu „pumpen“ – zusätzlich zur normalen Bevölkerung. Wobei das Gros der fans weder die Schrift lesen, noch die Sprache verstehen kann, was eine zusätzliche Erschwernis ist und tausend (meist kleinere) zusätzliche Aufwendungen erfordert.

            Im übrigen ist meine Rechnung keineswegs unangebracht, denn es war ja Geld im Spiel und zwar viel. Bei solchen Groß-Spektakeln wird immer so getan, als ob die sich sozusagen selbst bezahlen (oder sogar noch Gewinn brächten), aber es ist praktisch nie der Fall. Unterm Strich gibt es immer ein krasses Missverhältnis zwischen zahlen (größtenteils die Bürger), Kurzzeitnutzen, der meist auch der Hauptnutzen ist, (Fremde) und dem Anteil von Langzeit-Nutzen für die Bürger. Und ebenfalls praktisch immer zahlen die Bürger für eine ganze Menge, die nicht für sie ist.

            Auch: Schauen Sie sich die Stadien mal an! Das sind zum großen Teil sündteure Designer Brocken. Und spätestens an der Stelle kommen wir auch zu meinem Ärger: Sehr viele russische Schulen, Krankenhäuser, Polizeistationen, Straßen und Bahnstrecken usw. sind, wenn es sie denn überhaupt gibt, nach wie vor in beklagenswertem Zustand – und Putin lässt für Milliarden Designer-Stadien bauen und ein paar fußball wm Städte pimpen??!!

            Im Donbass verrecken einstweilen Menschen, *russische* Menschen. Also kommen Sie mir nicht noch mal mit „Putin-Bashing“.

            1. So gesehen, Russophilus, sollten solch große Sportereignisse in keinem Land mehr stattfinden, denn überall werden entsprechende Anlagen und Stadien dafür gebaut und jede Menge Geld investiert, dass im eigenen Land dringender gebraucht wird. Auch in Deutschland liegt ja diesbezüglich einiges im Argen.
              Ein Kunde erzählte mir diese Tage von einem TV-Bericht über den Bau der russischen Stadien und empörte sich darüber, dass die Arbeiter dort sehr schlecht bezahlt würden und teilweise ganz auf ihr Geld warten müssten. Sollten sie sich beschweren, wurden sie kurzerhand entlassen. Ich habe diesen Bericht nicht gesehen und halte mindestens die Hälfte davon für die übliche Propaganda gegen Russland. Allerdings habe ich den Kunden dann auf die Situation in Katar und damals Brasilien aufmerksam gemacht. Notgedrungen musste er mir zustimmen.

              Ich denke, solche Investitionen sind sicherlich hohe Geldverschwendungen für Großereignisse, die nur ein paar Wochen dauern. Sollte man sie allerdings ganz unterlassen, wäre die Welt des Sports und die dadurch entstehende Völkerverbindung um einiges ärmer (was ich persönlich allerdings nicht schade finden würde 🙂 ).

              1. Nein, leider sind Sie mit Ihrem letzten Absatz einem Märchen aufgesessen.

                Lassen Sie mich mit einer Provokation beginnen: Völkerverständigung ist ja gut und ergo ist es auch gut, wenn die amis irgendein Land überfallen, denn Krieg ist fast immer auch eine komplexe Form der Kommunikation und ausserdem reden die ami „Soldaten“ ja im Folterknast mit den Gefangenen.

                Ernst: Zunächst mal muss man hinterfragen. Wer „verständigt“ sich da? Um welchen Preis und in welchem Kontext? Und ist das wirklich Verständigung? Und vertreten die Fans wirklich ihre Völker und Länder?

                Weiter: Der bestimmende Kontext ist bei all diesen Ereignissen Sport und *Kompetition* – zumindest Letzteres ist ein *schlechter* Faktor in Sachen Völkerverständigung. Entsprechend ergeben sich auch geradezu irrsinnige Widersprüche. Der z.B., dass die Trainer ihren Mannschaften einbläuen, dass und wie sie die Gegner fertigmachen sollen, während die Funktionäre und politster zuverlässig irgendwas von „Fairness“ und „wichtiger als der Sieg ist das Gemeinsame“ und dergleichen salbadern.

                Schauen wir also mal genauer hin. Zunächst mal ist fußball intellektuell nicht weit oberhalb von „blind gegen Bäume rennen und wenn der herunterfallende Apfel deinen Schädel trifft, kriegst du einen Punkt“. Ich hab’s etwas flappsig formuliert, aber: Die große Masse jeden Volkes beinhaltet nun mal auch das untere Ende – und eben dieses Ende muss integriert werden; das finden Sie bei allen Massen Gruppen-Sportarten (football, fußball, rugby, …). Entsprechend, ähm, simpel muss die ganze Sache prinzipiell sein.

                Weiter mit der Frage, warum das unterstützt wird. Hatten die oligarchen und offizialregenten da seinerzeit einen seltsamen und seltenen Anfall von Fürsorge und Interesse für das Wohl eben jener Untertanen, deren Wohl ihnen ansonsten zuverlässig am Arsch vorbei lief? Oder wie soll ich mir erklären, dass unten seit einer halben Ewigkeit Angehörige des Volkes rennen, treten, springen, kämpfen und oben reihenweise Adlige bis hin zu Königen und oligarchen hübsch angezogen wohlklingende Sätze zum Wohl derer unten sagen und sich „engagieren“ für den Sport (den die unten treiben).

                Überhaupt: Warum organisierter Wettkampf? Brauchten wir als Kinder das? Nein, wir bolzten auf irgeneinem Platz (Wiese, Garten, Schulhof, notfalls Seitenstraße) weil wir das wollten. Vielleicht angelten wir auch um die Wette oder … Die entscheidenden Punkte sind, dass wir das *unorganisiert und ganz von alleine* taten und dass wir *einander kannten*. Das ist äusserst wichtig, denn es heisst, dass es eine unmittelbare und relevante Verbindung gibt zwischen dem natürlichen Drang des Menschen, sich zu beweisen und seinen Platz in einer Gruppe zu kennen; der entscheidende soziale Kontext ist da. Und der ist zumindest zu erheblichen Teilen auch noch da, bei einem Wettkampf zwischen unserem Dorf mit den Nachbardörfern. Und ein Letztes ist noch wichtig: da bolzen der Bäcker, der Sohn vom Schmied, der Dorflehrer, usw., also ganz normale Leute mit unterschiedlichen Stärken.
                Im Sport-Spektakel Zirkus dagegen kämpfen günstigenfalls erheblich unterstützte Besessene oder meist sogar Profis und das Ergebnis ist sozial völlig irrelevant, weil es gar keinen relevanten Gruppenkontext gibt.

                Erinnern Sie sich an den Dorfpolizisten früher. Der sagte, wenn Jugendliche lärmten und Randale machten „Wenn ihr zuviel Energie habt, dann spielt fußball!“. Auch das, das nur am Rande, waren Wettkampf-Sportarten; eine Möglichkeit, überschießende Energie abzubauen. *Natürlich* kamen die Herrschenden bald auch drauf, dass man das a) zur Nutzung institutionalieren sollte (und zwar so, dass es dem Volk schmeckt, also als Spektakel) und b) überziehen sollte; Aus deren Sicht ist das System nämlich dann optimal ausgewogen, wenn die Arbeiter Abends Null Energie übrig haben. Und für die, die z.B. aufgrund ihrer Jugend doch noch Energie übrige hatten, wollte man einen Weg, diese so abzubauen, dass es denen oben möglichst noch nützt und sich vor allem nie gegen sie wendet.

                Geht es einer Regierung wirklich und aufrichtig um Sport, dann baut sie nicht eine oder 10 Giga-Arenas sondern fürs selbe Geld 500 oder 1000 einfache Sport und Bolzplätze.

                1. Abgesehen, dass inkas oder mayas schon was ähnliches gespielt haben, ist fussball eigentlich ein kampf (in england) zwischen 2 dörfern gewesen, in dem dorf A einen ball ins dorf B (oder umgekehrt) bringen musste. Teilnehmerzahl war egal, eben halt soviele wie ein dorf (meist männer) hatte. Das konnte auch einige kilometer distanz zum anderen dorf betragen.
                  Erlaubt war alles auf dem weg dahin. Prügeln, stechen, zusammentreten auch tote.
                  Die freimaurer haben das spiel dann 11 gegen elf mit dem lachenden dritten (schiri) in „geordnete“ bahnen gelenkt.
                  Kreis/ mittelpunkt (sehendes auge), die tore/die säulen ..und so weiter.
                  Alles illusionstheater.

            2. so heiß das fussballwm thema mittlerweile auch gekocht ist, bitte nicht zu vergessen das zwischen vergabeentscheid und ausführung etliche zeit liegt und damals die welt noch komplett anders ausgesehen hat. soweit ich auf die schnelle nachlesen konnte wurde diese wm im jahr 2010 an russland vergeben. das war für russland wohl eine zeit des aufschwungs in der man die neuziger hinter sich gelassen hat und wieder richtig zu leben begann so wie ich es verstanden habe. klar war da noch sehr vieles im argen aber warum nicht sich und den seinen auch mal etwas gönnen nach der dunklen neunzigerzeit . . .
              was bitte auch zu berücksichtigen ist:
              damals war keine eskalation in syrien zu erkennen (beginn frühjahr 2011)
              damals war kein trump in sicht – damals hatte obama noch sein saubermanimage(trumps auftritt wohlbekannt).
              damals war keine ukraine/donbass/krimkrise in sicht – die ukraine vegetierte relativ still vor sich hin.
              damals war noch keine „flüchtlings“ invasion in sicht(beginn der donbassaktionen frühjahr 2014).
              die welt befand sich im vergleich zu heute in einer relativ ruhigen behäbigen phase, die russen mitsamt putin hat man zu der zeit kaum ernst genommen und eher verspottet.
              was man der mannschaft um putin also wirklich vorwerfen könnte – das wm-handtuch nicht kurz vor knapp hingeworfen zu haben aufgrund des sich verändernden umfelds. da genau auf diesen rückzug allerdings sehr viele gelauert haben ist es wohl verständlich, recht und billig wenn sie in russland ihren stolz zeigen und erhobenen hauptes sagen – jetzt erst recht: wir haben so viel investiert, wir ziehen das erhobenen hauptes (passend zur russischen sturheit) durch.

              1. Erstens ändert das nichts an der Mehrzahl der Argumente und zweitens müsste Putin schweineblöd gewesen sein, um – auch damals – zu meinen, der wertewesten würde nicht mies zuschlagen. Und schweineblöd ist Putin mit Sicherheit *nicht*. Meine Annahme: Er hat in seiner Sport-Besessenheit nicht geradeaus gedacht; sowas kommt auch bei den Klügsten vor; das liegt in der Natur der Besessenheit.

                1. @ Russophilus

                  Was halten Sie von der These, dass ausgesprochen Besessene und ausgesprochen Hassende (bei ein- und demselben Thema) gleich wenig geradeaus denken können?

                  In der Regel wischt erster alle Probleme, die durch das Thema entstehen könnten bzw. entstanden sind, locker vom Tisch (z.B. meine Wenigkeit in Bezug auf Fußball oder Russland), während letzterer nahezu alles, was an Problemen entstanden ist bzw. irgenwie in Bezug zum Thema stehen könnte (die sog. „Fahrradkette-Argumentation)“, auch automatisch mit dem Thema in Zusammenhang bringt.

                  Auf Gottes Erden … nichts Neues … zu viel an Emotionen anwesend.

                2. warum gleich besessenheit? man hat irgendwann einmal entschieden das man das bild von russland welches die welt hat durch ein paar „sportgrossereignisse“ verbessern kann, man investiert etwas und (dachte!) man bekommt etwas zurück in diesem langzeitgeschäft. nun haben sich über die laufzeit die rahmenbedingungen drastisch verändert was dazu führt das man kräftig auf die schnauze geflogen ist bei dem geschäft. „that’s life!“ würden die herrschaften der gegenseite dazu sagen. auch wenn es hart tönt wenigstens haben sie in russland soviel anstand es mit würde zu ende zu bringen. schlimm wäre nun wenn man daraus nichts lernen würde.
                  ich persönlich lehne es ab putin und seine mannschaft mit besessenheit oder blödheit in verbindung zu bringen, mir erscheint er sehr rational.

          2. Wenn man von der reinen Wirtschaftlichkeit her argumentiert, dann wäre S21 auch ein Prestigeobjekt und dürfte erst gebaut werden, wenn die Zustände so akkut sind, dass die Preise in allen Bereichen dermaßen gestiegen sind, dass die Kosten von mittlerweile ca. 8 Millarden sich selbst armotisieren, Prestige zieht meiner Meinung nach Investitionen nach sich. Dazu gehört auch, das indoktrinierte negative Bild des Russen, durch ein neues positives Bild zu ersetzen.
            Mag sein das Putin hier und da vielleicht eine Schlacht verliert, aber den Krieg hat er gewonnen.

            1. Meine Aussage ist ja entsprechend, also *nicht* „Putin ist schlecht/böse…“ sondern „Putin ist ein herausragender Staatsmann und Landesvater, der allerdings ein paar wirklich tragische Schwächen und blinde Flecken hat“.

              Was S21 angeht, so ist das eine ganz andere und wirklich schmutzige Liga. Es geht bei S21 schlicht darum, äusserst wertvolle Flächen zu versilbern.

        2. @Russophilus
          1000%ige Zustimmung
          Selbst Olympia in den USA war am Ende ein schlechtes Geschäft.
          Hoffentlich kriegen die Russen so schnell keine solche Veranstaltung mehr…

          1. Nö, es gibt auch Außnahmen. Die Olympiade in München war erfolgreich , trotz oder auch gerade wegen des Geißeldramas. Der Bekanntheitsgrad für die Stadt ist sprunghaft gestiegen. Los Angelos war wirtschaftlich auch erfolgreich. Atlanta und Montreal wiederrum nicht. Ohne diese Veranstaltungen würde kein „Wessi“ nach Russland fahren (Formel 1, Winter-Sommerspiele) und aus erster Hand die Freundlichkeit und Herrlichkeit dieses Landes zu erfahren. Etwas was keine perfekte PR Kampange oder Porpaganda vermag.

            1. Sind Sie da nicht etwas vorschnell und sollten zumindest erst mal abwarten, was *wirklich* heraus kommt?

              Ich halte wenig von „Hurra“ Prognosen.

              Nachtrag:

              Russland *HAT* bereits seit Jahren endlos gutwillig endlos viel ertragen und getan – und was hat es gebracht? Die Skripal-Verteufelung z.B.. So langsam sollten wir kapiert haben, dass die Sicht auf Russland wenig mit dem Verhalten Russlands oder der Realität und alles mit medien-Geschrei zu tun hat.
              Alles, was eventuell erreicht wird durch die wm ist mit ein, zwei Schmier Artikeln wieder weg und Russland ist wieder der Böse.

              1. Die Schwierigkeit solch eine Großveranstaltung besteht auch darin, dass sich ihr zukünftiges wirtschaftliches Potential sich nur schwer erfassen lässt. Ich vertraue dabei auf die starke Mundpropaganda, welche stärker ist jeder Schmier Artikel. Mag sein das es seinen Preis hat, ich bin jedoch der Meinung das es gerechtfertigt ist.
                Gegenfrage: Wie konnten die Amis ständig die Welt hinter das Licht führen, obwohl die Amis ständig überall Feuer legten? Antwort: Leider sind die meisten Menschen so einfach gestrickt.
                Komplizierter wird es, wenn Russland möchte, von der Welt nicht mehr als Oligarchenland (Macht=Recht) wahrgenommen werden soll
                was wiederum ausländische Investitionen betrifft. Letzeres wäre wieder ein Thema für sich.

        3. A propos WM, das Geheimnis um die deutschen Niederlage ist gelüftet. Merkel hatte Jogi Löw eine gemeinsame Nacht versprochen, wenn die Deutschen das Spiel gewinnen. :-))

          1. Ich vermute, die Spieler sind sauer, weil die Merkel nicht in Spint sperren durften. )
            Im Ernst: Sind ja auch paar Deutsche unter den Spielern, die vllt keine Lust haben, als „Brot und Spiele“-Ablenkungsmanöver engagiert zu sein.

    4. Stand bis jetzt auf keiner anderen Newsseite. Nicht mal bei der Syrisch Arabischen Armee die sowas immer meldet. Ich möchte keinen Streit anfangen, noch bin ich gegen Sie. Dazu sind die Russen nicht so dumm und konzentrieren sich nur auf die WM, die bis jetzt ein Vollerfolg ist. Die werden schon überall ihren Fokus haben.

      1. Ich habs von den Russen, deren Meldungen eigentlich immer leidlich zuverlässig sind.
        Was die fußball wm angeht, so sprach ich von den *medien* – und vom sportfanatischen Putin, der natürlich eine ganze Menge Regierungsleute mit hinein zieht.

  5. Erfreuliche Kleinigkeit:

    Meine Ansage (an schäuble) hat es wie auch der vorangegangene Artikel in die (Online) Presse und in sagen wir die mittlere Etage der AfD geschafft.

    Schön zu sehen, dass wir mit unserer Arbeit und den Diskussionen ein bisschen beitragen (und vermutlich auch mal für ein erfreutes Lächeln sorgen) können.

            1. Danke. Da war ich drauf, habs aber nicht gesehen. Auch wegen dem blöden, dicken, blauen balken, den ich nicht wegbekomme.

  6. Das war nur ein Flugzeug das bombardierte und ohne identifiziert zu werden.
    Mit hoher Sicherheit ein UK oder Ziojet.
    Uebliches Provokationsmanöver.
    Im Gegenteil scheint es, dass Damascus und die Kurden zusammenhöckeln möchten…
    Das wäre dann die Nachricht.

  7. Was die Buk Raketen anbetrifft, werden die in aller Menge und Typen in Syrien ankommen, -wenn nicht schon dort.
    In dem Moment, wenn Israel die syrische Armee im Süden Syrienes angreifft, werden sie zur Verfügung stehen.
    Assad ist nicht bereit irgendwelche territorialen Kompromisse einzugehen.
    At Tanf und Ost-Euphrates müssen und werden gereinigt werden, -wenn nicht, -explodiert Jordanien
    Türkei und Iran, -und auch Russland werden kollidieren.
    Es werden keine Geschäftchen mehr gemacht werden können.
    Wenn die WM endet, enden die Geschäftchen und es wird würzig.
    Glaube sogar das Putin und Trump schon darüber einig sind, so kommt ja auch ihr Meeting.

  8. Noch was mehr.
    Trump hat schon den Befehl gegeben sich aus dem Yemen zurückzuziehen.
    Er will die EU dort in den Schlamm setzen, mit dem Macaco Macron und der Theresa, der Merkel, usw.
    So sind ja auch schon los Trobadores Italianos im Ost-Euphrates angekommen, zusammen mit den so mächtigen franzosen.
    Unter dem Motto, spendet der NATO mehr.
    Womit denn?

        1. Glauben tue ich an Gott. Von Politikern erwarte ich nachvollziehbare und greifbare Ergebnisse. Putin ist (weitgehend) ein herausragender Politiker und er kann die nötigen Ergebnisse vorweisen. merkel ist ein erbärmliches unbegabtes Miststück und wir alle spüren die Ergebnisse schmerzvoll, schlimmstenfalls in Form vergewaltigter und aufgeschlitzter Töchter. Und trump könnte so ziemlich alles dazwischen sein; schau mer mal.

  9. Dies und Das

    Ich hab da so eine Idee.

    Ich weiss, es ist nur eine Idee, welche vielleicht auch aderst weiterentwickelt werden kann.

    Da man ja in der Öffentlichkeit nicht erkennen kann, wer wirklich das „System Merkel“ gewählt hat gäbe es eine Variante durch tragen eines Deutschen pendant zum St. Georgband seinen Unmut auszudrücken.
    (Für Deutschland, gegen Nato oder so ähnlich, z.B. Deutschlandfarben auf Pulswärmer links oder rechts getragen, natürlich für CH u. AT ihre Fraben)

    Natürlich muss das sehr gut überlegt werden was und wie, damit die propagandistischen Keulenschwinger keine Nahrung erhalten oder nur noch absurd wirken können.

    Falls sich so eine Idee durchsetzten könnte, dann würde eventuell auch ziemlich schnell klar wie gross die Verarschung in Wirklichkeit ist.

    Das wird schwierig werden, da viele die Hosen voll haben Repressionen ausgesetzt zu werden.

    Aber wenn die Deutsch(sprachigen) Menschen nicht langsam die Pampers ausziehen, müssen sie sich auch nicht wundern weiter als unmündige Kinder missbraucht zu werden.

    Lieber Gruss und Dank an alle die hier Lesen und Schreiben und nehmt mal bitte eure Zukunft selbst in die Hand.

    1. @Kris11: wie kommen sie dazu uns zu sagen: „und nehmt mal eure Zukunft selbst in die Hand“ ?
      1. Woher wissen sie dass die Leser und Schreiber hier ihre Zukunft nicht selbst in die Hand nehmen?
      2. Was machen Sie in der Richtung? Einen Beitrag schreiben dass sich Patrioten, oder Menschen die mit dem System unzufrieden sind Bändchen ans Armgelenk hängen?

      1. Schliemanns

        Da habe ich anscheinend einen wunden Punkt getroffen.

        Wie ich dazu komme?
        Ich zähle mich zu den Deutsch(sprachigen) Menschen. Mein Aufruf gilt also auch für mich und ich habe damit auch nicht gemeint, dass die Menschen hier nichts tun.
        Und ich tue alles was in meiner Macht steht, ich hoffe das genügt Ihnen.
        (Z.B. dass ich privates Zeugs von mir preisgebe, was ich ursprünglich so überhaupt gar nicht wollte!)

        Sich darüber aufregen, geht in die falsche Richtung.

        Gedanken:

        Ich sass in so einem Russischen Minibus (Aussenbezik Moskaus) und habe seit langem keinen „Westmenschen“ mehr erkannt „sprich gehört“. (Ausser am Roten Platz).
        Ein kräftiger, sportlicher Russe steigt ein.
        Während er an mir vorbeiläuft kann ich auf seinem Arm ein grosses Tattoo erkennen in alter Deutscher Schrift und die Deutschland Farben.
        Ich lese:
        Deutschland über alles!

        Ich bin ziemlich paff und sage auch nichts.
        (–> in Deutschland wäre es sicher ein NAZI, also läuft hier in Russland ein Deutscher NAZI unbehelligt rum und die Russen können alle lateinischen Buchstaben lesen)

        Meine Aussage oben ist ein bisschen „verklausuliert“ kann sich aber jeder selber zusammenreimen was ich damit sagen will.

        Dass sich Deutsche kein „lächerliches“ Deutschland!bändchen! um das Handgelenk binden wollen, sagt doch schon alles. Muss man sich wahrscheinlich schämen ausser man hat die Entschuldigung WM

        Es wäre aber wichtig sich als Gemeinschaft zu erkennen und dafür sind nun mal Symbole wichtig auch wenn es sich lächerlich anhört!
        Und übrigens die Russen haben gar keine Mühen sich mit Russischen Symbolen zu schmücken.
        Sind Russen lächerlich?

        … und übrigens ich habe geschrieben es ist nur eine Idee, es kann jeder diese in die Tonne kloppen, steht jedem frei.

        (Russophilus: Musste wieder über den Tor Browser zu Ihnen/Euch rein und kann mir absolut nicht erklären, wo die Barriere/Fehler ist. Bei mir jedenfalls nicht)

    2. Da hatte ich doch vor ein paar Monaten schon mal die Idee den Treibstoffhahn zuzudrehen. Was versetzt die BRiD in die Lage so weiter zu machen wie sie will? Der stete Zufluss von -wie auch immer- erpresstem Geld.
      Wer erpresst in der Hauptsache das Geld? Das Finanzamt!
      Wer kann im Grunde als einziger das Geld erpressen? Das Finanzamt!
      Worauf ist das Finanzamt angewiesen? Auf willfährige Mitarbeiter!
      Wer sind die willfährigsten Mitarbeiter? Die der oberen Etage!
      Wen muss man aus dem Spiel nehmen? Die der oberen Etage!

      Meine Idee war, für jeden offiziellen Asylbetrüger einen Finanzamtsbediensteten dienstunfähig zu machen und zwar in der Hierachie von oben nach unten.
      Nein, nicht ermorden, nur durch „freundliche Ermunterung“ am Dienst hindern. Bei den geschätzten Millionen Zudringlingen dürfte es keinen arbeitsfähigen Mitarbeiter in den diversen Finanzämtern mehr geben.
      Also müsste das Festsetzen vom Großteil der Finanzamtsmitarbeiter -von oben nach unten- über einen gewissen Zeitraum erhebliche Turbolenzen verursachen.

      1. Ups… im letzten Satz sollte es natürlich Turbulenzen heißen.

        Aber nochmal, wenn es möglich wäre alle entscheidenden „Finanzbeamten“ dienstuntauglich zu machen bzw. am Dienst zu hindern, müsste es möglich sein dieses System zu brechen.

        1. Oh nein ich will natürliich nicht den Widmer machen und hier gefühlte 12 Posts nacheinander abgeben. Aber mir kam natürlich in den Sinn, wie macht man das?

          Wie hindere ich einen Volksverarscher („Finanzbeamten“) an seinem Tun?
          Erste Idee war Festsetzen. Nur wie? Wohin?Wie lange und was dann?

          Wer kann das? Kapazitäten, Räumlichkeiten humanitäre Unterbringung.

          Es gibt so viel was ich selbst noch gar nicht bedacht habe, aber es muss etwas geschehen und zwar so deutlich, dass jedem sogenannten Beamten der Arsch auf Grundeis gehen muss. Niemand darf sich mehr heraus reden er hätte nur auf Anweisung gehandelt. Greift das Pack und werft es in die Hölle.

          1. Man könnte z.B. ganz einfach – und legal – das tun, was die rapefugee-Absahner tun: Einspruch, Widerspruch gegen alles und jeden Buchstaben und vor Gericht bringen und das Ganze am Ende nochmal mit den Zahlungen (z.B. Raten-Verhandlungen). Anders ausgedrückt: Das System in Mehraufwand ersäufen.

            1. Wenn sie als Deutscher irgendetwas vor Gericht bringen wollen müssen sie erst mal zahlen.
              Der Widerspruch ist in den meisten Fällen schon abgeschafft und es bleibt nur die kostenintensive Klage.
              Meine derzeitige innerliche Verfassung sagt mir, bewaffne dich und niete alles um was dich daran hindert ein Leben zu führen was die zehn Gebote vorgeben.

              Ich bin dieses rot-grün-schwarz Gesockse so leid, dass ich es mit Worten nicht beschreiben kann.

              1. Seien Sie gar nicht da. Melden Sie sich in der brd ab. Stichwort Wohnsitz vs Wohn*haft*. Das system ist weit nicht so schlau und vernetzt wie angenommen…. Es geht auch nicht darum Krieg gegen das system zu führen, sondern Sand ins Getriebe zu streuen. Und müssen natürlich viele Deutsche gleichzeitig tun. Die goldstücke machen es uns wieder einmal vor mit deren asylklagen… Schicken Sie mal allen ämtern eine DSVGO Anfrage… Überweisen Sie immer ein bisschen zu viel oder zu wenig… arbeiten Sie mit Verrechnungsschecks… Stellen Sie Anfragen… – Ziviler Ungehorsam kann kreativ sein und Spass machen. Kein Gericht und so. Das ist das Feld, wo die Spielen wollen. Wir aber nicht! 🙂

                1. Wu Ming

                  „. Melden Sie sich in der brd ab. “

                  Eine nähere erklärung, wie das geht/gemeint ist wäre nicht schlecht.
                  Sie als brd-experte haben da bestimmt was parat.

                  1. @ Nadie
                    Sie haben einen Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStag 1914 abgeleitet und somit Zugriff auf vorkonstitutionelles Recht (EGBGB Artikel 5, 50) und können deshalb nach BGB einen Wohnsitz nehmen. Personal DEUTSCH kann nur Wohnhaft (Wohnung) nach dem Meldegesetz. Ein anderer Unterschied hierzu analog wäre der Bürger (nachgewiesener Deutscher) vs. Einwohner (vermuteter Deutscher = DEUTSCH). Der Ausweis ist im Prinzip nichts anderes als ein Instrument im System, das einen speziellen Rechtskreis ermöglicht. Die Grundlage bildet hierfür das GG, die HKLO und SHAEFT Gesetze unserer „freundlichen“ Besatzer…

                    Alles übel der Personifizierung des Menschen und des handelsrechtlichen Vertrags mit der BRD beginnt IMMER beim Einwohnermelde-Register (EWO). Der Personalausweis ist hierbei nur ein weiteres Vertrags-Tool, aber nicht die Ursache. Auch in der Verwaltung BRD ist das nicht anders. Die Behörde arbeiten alle über das EWO. Das EWO ist sozusagen die Kundenkartei, bei der alle Abfragen stattfinden. Grundsätzlich gilt: Keine Meldeadresse, keine Behördenpost, keine ladungsfähige Anschrift. Hat der „Kunde“ keine Wohnung innerhalb des „Firmengeländes“, kann man gegen ihn auch ohne weiteres nicht tätig werden. Für die BRD hat die Wohnung, bzw. deren Meldung von der Vollstreckung, Ermittlungen, Verwaltungsakten, Zustellung von gelben Briefen, bis zur generellen Erreichbarkeit einen Haufen Vorteile und sichert weitere Einnahmen. Deswegen verteidigen sie diesen Eintrag auch wie eine Löwin ihren Nachwuchs.

                    Daran hängen aber andere Faktoren, die zu berücksichtigen sind, was Neueröffnungen von z.B. Konto oder Telefonanschluss angeht… Auch ob man angestellt oder selbständig ist. Auch benötigt man eine Abmeldung seitens des Vermieters … bei Eigentum sowieso kein Problem …

                    1. Wu Ming,

                      ich hab nen ösi-reisepass.
                      Es gibt auch persos für ösis, aber dafür müsste ich extra blechen und alles beim ösi-konsulat beantragen bzw. bezahlen.
                      Nur ohne irgendwas an ausweis oder offizielen papier, bekomm ich noch nicht mal ne wohnung.
                      Ich versteh das nicht, was sie geschrieben haben. Verstehen vll. schon…aber in der praxis..?

                    2. @nadie (für mich werden Sie immer Tamas sein :- )
                      Gilt auch leider nur für Deutsche. Ein Reisepass ist auch immer den Perso zu bevorzugen…

                      Nichts desto trotz – was glauben Sie, warum hier so viele neubürger unbemerkt leben können!? Die haben sich auch nicht angemeldet…. Teilweise haben Türken hier ein Gewerk am laufen sind aber in der türkei gemeldet … und so unerreichbar für die steuerfahndung (so sagte man mir)…

                      In Zeiten der „Digitalen Nomaden“ und der unverwurzelten „Human Resource“, scheint die Anmeldung in irgendwelchen Systemen eh ein Anachronismus zu sein…..

              2. @Achim
                „Meine derzeitige innerliche Verfassung sagt mir, bewaffne dich und niete alles um was dich daran hindert ein Leben zu führen was die zehn Gebote vorgeben.“

                Und damit haben Sie schon verloren… Wenn Sie alles umgenietet haben, können Sie kein Leben nach den zehn Geboten mehr führen.

                1. Munnie
                  19. Juni 2018 um 13:44

                  Klar kann man das.
                  Nur nieten und feiglinge hüten nicht gottes gesetze.
                  Selbst im himmel werden böse engel eliminiert.
                  Der liebe gott will, das der laden sauber bleibt.
                  Es ist pflicht menschlichen unrat zu beseitigen. ( durch die scheiss toleranz der weicheier und stöcke haben wir doch erst das problem an der backe).

                  1. @nadie
                    „Selbst im himmel werden böse engel eliminiert.
                    Der liebe gott will, das der laden sauber bleibt.“

                    Das ist aber ziemlich frei ausgelegt… 😉
                    Woher *wissen* Sie das?

                    1. Munnie
                      19. Juni 2018 um 18:30 ,

                      das weiss ich von dem, der mich pausenlos atmet und mein herz schlagen lässt.
                      Nicht auszudenken, ich müsste darauf selber achten.
                      Was meinen sie, wessen geschöpf sie sind?

  10. Wie man daraus die Schlußfolgerung ziehen kann, dass die AfD etwas anders macht erschließt sich mir nicht. Es sind doch genau die Typen, die ihr Leben lang an der Zitze des Staates sagen und jetzt mit einem neuen Fähnchen zum nächsten Fressnapf stürzen.

    Der Ossiblog hat die Führungsspitze der AfD mal dargestellt:

    „Gauland ist ein typischer Vertreter der Westdeutschen. 40 Jahre stolperte er in der CDU rum. Beamter im Frankfurter Magistrat, im Bundesumweltministerium und der Hessischen Staatskanzlei. Ein Vorzeigewessi.

    Nie gearbeitet – ein typischer Parteisoldat.

    Die rein westdeutsche AfD hat nur solche Führungsfiguren.

    Wer die Nazizeit als Vogelschiß bezeichnet, kann nur im Westen sozialisiert worden sein. Gucken wir uns die anderen Parteisoldaten der AfD an.

    Meuthen. Noch ein Beamter. Lebt ausschließlich auf Kosten der Steuerzahler. Professor für VWL.

    Pazderski. Oberst a.D. der Bundeswehr. Polnische Wurzeln. Mehr kann man nicht über ihn berichten. Farblos, blaß und unscheinbar.

    Gottschalk. Noch ein Wessi. Kam von der SPD zur AfD. Mehr als blaß.

    Glaser. Natürlich ein Wessi und Beamter. Kam von der CDU.

    Lucke. Noch ein Professor. Drückt sich immer in Beamtenpositionen rum. Natürlich ein Wessi. Führte die soziale Marktwirtschaft in der DDR ein. Ergebnis dürfte bekannt sein. ( Mittlerweile nicht mehr in der AfD.)

    Höcke. Natürlich ein westdeutscher Beamter. Besoldungsgruppe A 14. Treibt sich gern im Osten rum.

    Die ersten fünf sind die Parteivorsitzenden. Die beiden letzten schaffen es immer wieder in die KMM.

    Wer diese westdeutschen Typen wählt, ist nicht ganz dicht.

    Darauf einen Vogelschiß.“

    https://ossiblock.wordpress.com/2018/06/03/vogelschiss-in-westdeutschland/

    1. Dass da, falls es es das wirklich gibt, ein Missverhältnis zwischen Ossis und Wessis herrscht, wäre in der Tat unerfreulich.
      Der Rest: Mit Verlaub Schwachsinn. Zwischen Beamten oder Angestellten im öffentlichen Dienst und politstern liegen Welten. Erstere als Leute zu betrachten, die nur dem Staat auf der Tasche liegen, ist einfach Unsinn.

      1. @Russophilus

        ehrlich gesagt ist für mich das Verhältnis Ost und West nicht so entscheidend wie offensichtlich für den Autor. Ich denke der berufliche Werdegang dieser Führung zeigt eher auf, wessen Interessen sie sich verpflichtet fühlen werden…(Außer ihren eigenen natürlich)

        1. Ich habe selbst (kleinere und höhere) Staatsdiener in der Familie. Klar gibt es Unterschiede und Gründe, warum Eltern sagen „Kind, geh in den Staatsdienst“ vs. „Kind geh in die Wirtschaft“. Aber das kann man drehen und wenden; beides hat gute und schlechte Seiten. Insgesamt aber sind Staatsdiener zu 99% ganz normale arbeitende Leute und *weitaus* näher beim Schreiner, Busfahrer, Ärztin … als beim politster.

          Das mit Wessis und Ossis halte ich – wenn es denn stimmt – für gefährlicher. Wir Wessis hatten wirklich oft die große Fresse und haben uns wie seinerzeit die Spanier in Amerika aufgeführt im Osten, die Ossis belogen, verarscht, abgezockt. Entsprechend sehe ich die Pflicht klar aufzuzeigen (nicht nur mit Reden sondern auch mit Verhalten und Tatsachen), dass heute Ossi oder Wessi egal ist (was leider nicht der Fall ist) und dass man jedenfalls selbst als Wessi in keinster Weise herablassend gegenüber Ossis ist (und denkt!).
          Ich selbst sehe das wie z.B. auch mit Frauen: Ich sage bei solchen Diskursen immer „Mir doch egal, was Sie zwischen den Beinen haben“ oder eben auch „Mir doch egal, von wo Sie herkommen“; ein Arzt z.B. muss ein guter Arzt sein, ein Beamter ein guter Beamter, ein Graphiker ein guter Graphiker – ob Frau oder Mann, ob Wessi oder Ossi ist mir völlig wurscht (wobei ich der Ehrlichkeit halber einräumen muss, dass mir Ossis im Zweifel oft näher und lieber sind als Wessis).

          1. Dirk Müller und die von dem Zuschauer gestellte Frage an Alice Weidel handeln von völlig unterschiedlichen Dingen.
            Dirk Müller redet von Vollgeld, also einem System, in dem die Privatbanken nicht mehr Geld aus dem Nichts schöpfen können und Gelder, die sie verleihen wollen, zu 100% aus dem aktuellen Einlagenbestand stammen müssen.
            Aktuell ist es so, dass die europäischen Banken Einlagen in Höhe von 2-3% halten müssen, um 97 – 98% aus dem Nichts per Knopfdruck erschaffen und gegen Zinsen verleihen zu können.

            Die Frage und Antwort an/von Frau Weidel handelte vom Zins an sich und hat mit Vollgeld nichts zu tun. Ihre Antwort ist sogar richtig. Ohne Zins gäbe es keinen Anreiz sein Geld zu verleihen, da man nie weiß, ob man es auch zurück erhält.
            Der Fragesteller hätte sie besser auf fen Zinseszins ansprechen sollen…

            1. @Munni: die Antwort von Weidel handelte vom Vollgeld. Es ging darum, dass die Geldmenge geregelt werden muss und das funktioniert beim Vollgeld eben über Institutionen die „abschätzen“ oder „ausrechnen“ müssen wie viel Geld nun in den Kreislauf gepumpt werden muss.
              Trotzdem hat sich Weidel hier nur an einem Punkt festgefressen. Vollgeld ist wesentlich mehr und auch die Aufgabenstellung der Geldmenge ist regelbar. Man muss nur wollen und da haperts halt bei der GoldmannSachsWeidel. Leider.
              Am Geldsystem wir sich nix ändern mit der AfD aber die Menschen sich auch noch nicht so weit. Es würde ja schon reichen, dass enlich Volksentscheide kommen, dann könnte man so ein Thema Schrittweise ins Volk bringen.

                1. „aber die Menschen sich auch noch nicht so weit.“
                  Sagt wer?
                  Waren die menschen beim euro auch noch nicht so weit, oder wurden sie einfach übergangen?
                  „Die menschen sind noch nicht so weit“ könnte auch von der cabale gekommen sein.

                  1. Das war nicht meine Aussage.

                    Meine Aussage war, dass der Drecks euro (und was dran hängt) das drängendste Problem in diesem Bereich sind.

                    Solange die Giftschlange in meinem Haus herum kriecht, mache ich mir keine Gedanken darum, wie ich gesünder leben könnte. Das ist durchaus wichtig – aber erst mal muss die Giftschlange weg.

                    1. Russophilus

                      Mein post bezog sich auf @ Schliemanns
                      19. Juni 2018 um 18:40 .

                      …wegen dem verrutschen der kommentare, doch besser immer name , datum und uhrzeit einbauen…

                  2. Schauen sie sich die Volksabstimmung zum vollgeld in der Schweiz an und die Debatten im Vorfeld. Glauben Sie im ernst das wäre in D anders, besser? Die Masse ist einfach gehirngewaschenen und verblödet oder sehen sie das anders?!

      2. Finde ich nicht, dass das Schwachsinn ist. Mit der AfD wurde lediglich ein Ventil geschaffen, das jederzeit auf und zu gedreht werden kann. M.E. ist es sinnvoll sich die Führungsspitze anzuschauen, zu der auch ein Hans-Olaf Henkel gehört. Warum sollte der gegen die Interessen der bundesdeutschen Eliten handeln? Und deren Interessen waren noch Nienienie die der einfachen Bürger.

        1. Gegenfrage: Wollen Sie ein deutschland ohne (auch wirtschaftliche) Eliten? Und wo wollen Sie die Grenzen ziehen? Wer soll noch zu uns gehören und wer soll zu denen gehören, den anderen, die wir hier nicht wollen?

          1. …und man kann nur immer wieder betonen; die AfD ist die EINZIGE partei die an der „replacement migration“ etwas ändern will. Alle anderen werden D weiter mit Migranten fluten. Ich sag nur UN-Programm. Ist alles schon unterschrieben. DAS muss unterborchen werden sonst brauchen wir uns über gar nichts mehr weiter unterhalten.

            1. Deshalb mag ich auch die „Aber die AfD ist nicht perfekt bei XYZ“ (z.B. Vollgeld, Zineszins, etc.).

              Momentan haben wir ein Giftschlange und ein Monster aus der Hölle im Haus. Der euro ist die Giftschlange und die einheitsparteien-diktatur – und was noch so dazu gehört, z.B. Propaganda-medien, de fakto keine Justiz mehr, Gesetze nach Laune gültig oder auch nicht, „flüchtlinge“, usw. – ist das Monster.

              Wenn wir uns die beiden von Hals geschafft oder sie gefesselt haben, dann können – und sollten – wir über vieles diskutieren, u.a. auch über *mehrere* *wirkliche* Denkrichtungen von weit rechts bis weit links, u.a. auch in Form von etwas wie parteien (aber nicht wie heute!) und ich gehe durchaus davon aus, dass wir von der *wirklichen* linken Seite viel Produktives und Sinnreiches an Input kriegen werden.

        2. @Barny
          Hans-Olaf Henkel gehört *nicht* zur AfD. Er hat früher zu ihr gehört und hat sich dann mit Lucke zusammen in die völlig unbedeutende Partei Alpha abgesondert. Und das ist auch gut so.

        3. So endlich sagt es mal einer. Wer meint die AFD ist aus einer Graswurzelbewegung heraus entstanden, der irrt sich gewaltig. Kontrollierte Opposition ist das, warum sonst sollte auch einer wie Henkel bei der AFD gewesen sein. nur ein neues Mittel zum Zweck.

            1. Langfristig gesehen traue ich der AFD auch nicht mehr zu, als den anderen Parteien. Wenn die AFD gegen den Gesinnungsterror und Politische Korrektheit aufsteht, dann ist das das ein, aber ein langfristiges Fundament zur Volkspartei wird bzw. wurde erfolgreich verhindert.

              1. Wenn man in „althergebrachten schablonen“ denkt, braucht man keiner brd partei etwas zutrauen.
                Es wird keine neue „Partei“ mehr geben in der brd. Weil die brd genauso tot ist, wie die ddr.
                Die afd ist nur geburtshelfer für ein freies deutschland.

          1. Wieso sagt „endlich“ einer mal was?
            Die henkel, lucke truppe, trat an um den euro loszuwerden.
            Das waren in erster linie, wirtschafts und industrieleute, die ihre felle (vermögen, kapitalien) wegschwimmen haben gesehen. Was anderes hat keiner von denen gesagt. Weder ;wir wollen die ärmsten, rentner, harzis und arbeiter besser stellen, sondern nur deren sahnehäubchen retten.
            Das ist doch allgemein bekannt.

            1. Jetzt ma ohne witz…!
              Henkel und Lucke können gut reden, das haben sie gelernt. Und aus ihrer sicht war das auch alles richtig und auch für viele hoffnungsvoll. Das blabla von wegen die „volkswirtschaft“, und das arme betrogene volk war nur staffage, der aufhenger.
              Aber , welcher arbeiter oder noch höher angesiedelte , z.B. angestellter, „beamter“, setzt sich für einen arbeitslosen oder gar hartz4ler ein, und welcher hartzi für einen obdachlosen, und welcher odachlose für obdachlose säufer?
              Warum sollen sich also die eliteren krumm machen für das niedere volk, wenn die sogar minister über die klinge springen lassen,wenns in den kram passt?
              Was wirklich geil wäre, wenn die afd´ler sagen würden; Wir als abgeordnete nehmen nur noch ein salär in höhe des existensminimums, oder des pfändungsfreien einkommens von 1180€.
              Fressen, saufen, frühstück, mittag, abendessen und fahrdienst haben die ja eh. Und eine wohnung in berlin wird auch bezahlt.Flüge auch und kugelschreiberpauschale von montblanc ebenso.
              Alles schauspieler…keine echten Volksvertreter.

                1. Jo mei…..lucke war aber oft im tv und zumindest so eloquent wie der pfarre in der kirche, wenn er die messe auf latein abgehalten hat.
                  Faggot halt.

  11. Seehofer ist ja bekanntlich heute wieder umgekippt und hat Merkel die geforderten 14 Tage Zeit gegeben, bis der EU-Gipfel stattgefunden hat. Nichtsdestotrotz will er durchdrücken, dass abgelehnte Asylbewerber, die sich erneut an der deutschen Grenze einfinden und Asyl fordern, sofort zurückgewiesen werden können (was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte und von dem die bundesdeutsche Öffentlich mal wieder nichts wusste!!!).

    Bei Jouwatch erschien heute ein Artikel, in dem erläutert wird, was Merkel eigentlich beabsichtigt und was auf diesem EU-Gipfel beschlossen werden soll. Der Weg dazu wurde schon vor einiger Zeit vom EU-Parlament (Sausäcke!!) geebnet. Auch von den anwesenden CSU-Mitgliedern.

    https://www.journalistenwatch.com/2018/06/18/warum-merkel-seehofer/

    1. Ich denke, dass Seehofer diesen (eher kleinen) Kompromiss eingehen musste, weil die cdu sehr perfide und niederträchtig damit gedroht hat, die csu als vertragsbrüchigen, bösen Koalitionsspalter und Schwestern-Verräter zu brandmarken.

      Nur: Es wird ja auch auf eu Ebene immer schwieriger, die merkel soros „flüchtlinge, Hurra!“ Linie durchzudrücken.

      Und: Ich sagte es schon mal vor einiger Zeit in Bezug auf die Russen. Es kann eine durchaus gute Strategie sein, ostentativ gutwillig zu sein – ehe man richtig grob zuschlägt. Dann kann man sagen (und die meisten sehen das auch) „Wir haben’s wirklich im Guten versucht. Bis ins Unerträgliche. Aber mit denen (jeweiliger Gegner) war im Guten einfach absolut nichts zu erreichen“.

      1. Rupert Stadler in U-Haft.
        Wunderbar sichtbarer Zug in Zeitabfolge innerhalb des aktuellen Schachduells.

        Heute: mit Stadler als einem zu opfernden Bauern/Springer (wäre wunderbar erweiterbar auf VW, Daimler, Porsche…aber es geht ja “nur” um Weichenstellung in einem bestimmten Bundesland) und Druckmittel auf die Wirtschaft Bayerns.
        Erste Ergebnisse sind schon sichtbar: 2 Wochen Aufschub für die Kanzlerin.

        Nächster vorhersehbarer Zug: Stadler dürfte nun bald nach Hause dürfen, aber wahrscheinlich vorläufig nur unter einem weiterhin drohenden “Damoklesschwert” (bis nach den Landtagswahlen).

        Das Theater ist zwar nur Nebenschauplatz der Eliten im Streit um künftige Macht und Deutungshoheit, dennoch ein guter Indikator.

        Das Ergebnis des identischen Pendants im internationalen Spiel (VW, Daimler, DBank) kennen wir bereits. Dort haben die “Reformer” die Oberhand erlangt. Nun können wir ein Remis auf nationaler Ebene verfolgen.

        Hierzulande derzeit mit Seehofer als „Reformkraft“…
        (siehe http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=462566 )

        Da Drehhofer nicht spurt wurden heute „andere Saiten aufgezogen“

        1. Wer Audi in Bayern schlägt, um den Bayern weh zu tun, der ist dumm – und wird „Aua! Aua!“ vor allem ausserhalb Bayerns, z.B. in Niedersachsen hören.

          Und Bayern zu bedrohen ist sowieso schweineblöd. Nicht nur kann Bayern sehr gut ohne Rest-deutschland, sondern die oh so schlauen politster sollten sich mal fragen, ob sie diesen Dammbruch wirklich wollen…

          1. Ja genau, „schweineblöd“ beschreibt das perfekt!

            Irgendjemand wird sehr bald laut „AUA“ rufen.
            Genau dort sollten wir ganz genau hin sehen.

            Über den „Dammbruch“ denken wohl einige „Think-Tanks“ nach. Und instrumental nutzbare „Abspaltungsbewegungen“ Bayerns gibt es zudem.

            Das ganze Szenario könnte also z.B. analog zu Spanien entwickelt werden.
            Eine Fragmentierung des Zentralstaates in Westeuropa könnte in einigen Strategien seine Rolle spielen.

            Was undenkbar erschein sollten wir vielleicht einmal durch die historisch/logische Brille betrachten.

            Der Zusammenbruch eines Imperiums erfolgt demnach beginnend an seinen entferntesten Konfliktgebieten über die Kolonien und setzt entlang der Kommandostrukturen fort. Widersprüchliche „Angriff/Rückzug“ Befehle erschallen dann überall…und die vernehmen wir inzwischen fast täglich.

            Der Rückzug aus den Aussenkonflikten ist bereits in vollem Gange, bzw. (teil-)abgewickelt. Wir befinden uns bereits im nächsten Stadium, also bei den „Kolonien“ (eingeläutet mit der Ukraine, dem Brexit und dem Konflikt um Katalonien etc).

            Optionen für die Zukunft der europäischen Länder gibt es bestimmt viele innerhalb der jeweiligen Spielszenarien… aber als besiegelt kann man inzwischen wohl den Zerfall der EU (als künstlichem Konstrukt) sehen.

            Inwieweit eine weitere Fragmentierung auf Länderebene erfolgen wird bleibt der Heftigkeit des Zusammenbruchs der inzwischen grossteils „leeren“ Regierungshülsen in den Einzelstaaten abzuwarten. (siehe Zerfall der ehem. UDSSR)

            Später erst wird wohl erst klar, welche Gebiete der ehemaligen EU-Länder in die neu entstehenden Machtsphären eingegliedert werden.

            1. Ich bin kein Anwalt und mag mich irren, aber meiner Kenntnis nach ist „Freistaat“ nicht nur eine hübsche Schleife am Kleidchen, sondern lässt auch (leichtere) Wege in eine eigene Staatlichkeit.

              Gleich wie, die Bayern sind (wie die Russen) zwar bis ins Dumme gutmütig, aber sie sind beileibe nicht dumm und können, wenn sie mal aufgewacht sind, sehr ungemütlich werden.

              Nehmen wir mal den schlimmsten Fall an, nämlich dass merkel mit irgendwas Lauem aus brüssel zurück kommt, das man dann zu „wir haben eine Lösung“ verdrehen kann. Wird nicht klappen – Dank der Seehofer/Söder Falle. Mir scheint, viele sehen das noch gar nicht, sondern sind auf die momentane Situation und auf die aktuellen Details fixiert. Allerdings: Was wird der deutsche Michel – der zu 86% unzufrieden ist mit merkels irrer „flüchtlings“-politik – sehen?

              Er wird einfach nur sehen, dass mit Seehofers Vorstoß die letzte Option innerhalb des üblichen Spektrums gescheitert ist – und dass man ergo ausserhalb, sprich bei der AfD auf eine Lösung hoffen muss. *DAS* ist in meinen Augen der wirkliche (und klug ausgedachte) Söder Plan (die aktuellen Vorgänge sind nur ein Schritt dabei und zwar einer, bei dem ein Scheitern einkalkuliert wurde).

              Die so erweiterten Möglichkeiten der csu sind dann:
              – 5 – 10% Stimmen verlieren, die zum großen Teil zur AfD gehen. Das aber heisst auch, dass csu/Afd rechnerisch locker eine solide Mehrheit haben. Die Argumentation könnte sein: grün und rot kommen nicht in Betracht. Die csu wird nicht gewählt, um mit grün oder rot zu koalieren; ausserdem sind die voll auf merkels Linie in Sachen „flüchtlinge“. -> „merkel hat eine Situation geschaffen, in der wir gezwungen sind, eine AfD-csu Koalition zu machen“.
              – csu beendet Koalition und löst damit Neuwahlen aus. Die Argumentation sollte klar sein.
              – csu gibt einfach auf. Auszuschließen, sonst hätten Söder/Seehofer gleich anders gehandelt.

              1. „Nehmen wir mal den schlimmsten Fall an, nämlich dass merkel mit irgendwas Lauem aus brüssel zurück kommt, das man dann zu „wir haben eine Lösung“ verdrehen kann. Wird nicht klappen –….“

                Zitat aus dem Link von @ Munnie oben, was die in Brüssel vorbereitete Gesetzesvorlage angeht, die dank Seehofers Frist jetzt schön verabschiedet werden kann und dürfte:

                „Wenn der EU-Rat Ende Juni zustimmt, werden Änderungen an der „Dublin III-Verordnung“ rechtskräftig. Danach ist nicht mehr das Ersteintrittsland ist für das Asylverfahren zuständig, sondern das EU-Land, das sich der Asylsuchende wünscht. Er muss dazu nur Bindungen zu diesem Land haben oder diese wenigstens behaupten: „In Berlin lebt der Bruder meines Nachbarn aus meinem Dorf“, reicht aus, und Deutschland ist für Aufnahme und Asylverfahren direkt zuständig.

                Regierungschefs aus Italien, Malta, Spanien und Griechenland werden im Rat der Regierungs-Chefs zustimmen, denn ihre Länder werden damit entlastet. Ebenfalls zustimmen werden die Staatschefs der östlichen mitteleuropäischen EU-Länder. Die haben kaum bis keine Flüchtlinge aufgenommen und damit auch kaum oder keine Migranten mit echten oder behaupteten „Bindungen“.

                Man braucht nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, wie viele Menschen dann plötzlich irgendwelche Verwandte, Bekannte oder dergleichen in Deutschland haben.
                Kosten, Kriminalität, Ghettobildung durch die Parallelstrukturen ganzer Clans – all das wird explodieren. Das ist Angela Merkels „Europäische Lösung“!
                Sie ist das Gegenteil von Europa, ist das Gegenteil von Zukunft in Frieden und Freiheit! Sie setzt deutschen Irrsinn im Alleingang fort.

                Es war also alles nur Theater, um der CSU wieder ein paar Prozente für die Bayernwahl zu bringen. Die Bürger aber werden weiter leiden müssen.“

                Seehofer spielt also das alte Spiel: Radau machen, im Endeffekt aber setzt sich Merkel durch.

                Auch MP Söders klare Kontrahaltung gestern, als er der schnappatmenden Miosga erklärte, dass Bayern nur will, dass die bestehenden (und eigentlich zum Schutz der Grenze ausreichenden) Gesetze endlich wieder eingehalten werden hat ab dann keinen Wert mehr:

                Das Einhalten der dann ab Ende Juni gültigen EU-Gesetze bedeutet dann nicht mehr „geschützte grenzen“ sondern „Kalergi – Umvolkung „.

                Ich bin in dem Punkt nicht zuversichtlich, dass sich wirklich Politikänderungen ergeben werden. Man macht jetzt eher alles wasserdicht, damit die AfD, falls sie denn stärkste Kraft wird, mit der Pro-Deutschland-Politik nicht MIT dem bisher bestehenden Recht handeln würde, sondern GEGEN das in 2 Wochen neu etablierte Recht angehen müßte um noch was zu retten.

                  1. „…..und zweitens tritt dann das „Seehofer war erfolglos“ Szenario ein.“

                    Ja, schon – aber hier setzt meine Befürchtung ein:
                    Die AfD kommt dann vielleicht in eine handlungsfähige Position, aber die Gesetzeslage hat man vorher schnell so verdreht festgeklopft, dass sie (anders als jetzt durch Einhaltung des bisher gegebenen Rechts,) nach dem Gipfel GEGEN das neu gebackene Recht handeln müsste, wenn sie noch was retten will….

                    1. Erst mal sollte man bei allem Misstrauen Befürchtungen erst als bestätigt betrachten, wenn sie eingetreten sind. Anders als manche sehe ich brüssel/merkel/soros noch *nicht* bequem durchs Ziel laufend, weil (angeblich) alle Länder diesen oder jenen Grund haben, sich nicht dagegen zu stellen, zumal mKn 1 Gegenstimme reicht.

                      Nicht nur merkel und macron agieren abgestimmt. Auch auf der Gegenseite gibt es nahezu sicher Absprachen.

                      Und für den Fall des Falles: Erstens gibt es da naturgemäß vielerlei Lücken, Auslegungsvarianten, Umsetzungsvarianten und Schattenregionen. Auch gibt es Klage-Möglichkeiten bzw. Notwendigkeiten. Zum Beispiel kann brüssel nicht einfach erzwingen, sondern muss notfalls klagen … was sich Jahre hinziehen kann, Jahre, die die eu nahezu sicher nicht überlebt.

                      Und zweitens gelten solche eu Abmachungen naturgemäß nur für eu-Mitglieder … was in so manchem eu Land eine weitere Eskalation fördern und den Wunsch nach einem eu-Austritt erheblich bestärken dürfte.

                    2. Wen die merkel stürzt, wird es keine neue regierung mit den gleichen brd status quo mehr geben. (zumindest mittelfristig nicht).
                      Dann hat sich auch brüssel erledigt.

                      Ich bin nur am überlegen, was ich vorbereiten soll?
                      Bananen, golfs und pornos zieht nicht mehr.
                      Vielleicht – Meinungsfreiheit- und -Revison- für kleines geld!?
                      Im losverfahren? Was soll das geld in ihrer hose, kaufen sie lose, lose, lose.

                      Die zeit, -lose,lose arbeits-lose dürfte dann ja auch nicht mehr lange dauern.
                      Deutschland wird frei.

                1. @ Möve Jonathan

                  Danke für die Informationen. Darum geht es also. Es geht nicht um eine Verbesserung der Situation für/in D, sondern sie sollte „sich nicht noch weiter verschlechtern“.

                  Ein Trauerspiel. Jeder blabla-Tag ist ein vergeudeter Tag. Die „Südstaaten“ wollen die Schatzsucher weiterleiten. Die Visegrad-Staaten geht das Problem am Arsch vorbei (daher: gemeinsame Interessen). Die Schere (sprich: gemeinsame, eu-weite Problemlösung) geht täglich (stündlich?) immer weiter auseinander.

                  Man muss nicht unbedingt ein Prophet sein, um die zukünftige Entwicklung vorherzusehen. Entweder kommen von D „radikale Schritte“ (Austritt; Auflösung oder Umgestaltung der eu) oder es wird sang- und klanglos untergehen, wobei: je länger man (bla-bla) zuwartet …

                  Die Probleme Russlands scheinen da vergleichsweise überschaubar (da „Endlösung“ – und somit: Druckmittel -gegeben UND die Bereitschaft eine solche „anzudenken“).

                  Bei dem ganzen „sich Sorgen machen um Russland“, entstand schon vor Wochen vor meinem geistigen Auge das Bild eines Messies (mit Sauhaufen im eigenen Haushalt), der sich über den um 5 mm zu kurz (oder zu lang … wie auch immer) geschnittenen Heckenzaun des Nachbarn aufregt … natürlich überspitzt … aber mit einem Fünkchen Wahrheit …

                  1. sloga

                    “ oder es wird sang- und klanglos untergehen“

                    Wird es nicht.
                    Merkel, macht das gleiche wie honni und das politbüro der ddr.
                    Sie und ihre stiefellecker merken oder wollen nicht merken, daß das ding gelaufen ist.
                    Bald wird es für uns so kommen, wie damals für viele ddr´ler, die nichts mitbekommen haben, und quasi über nacht nichts mehr war wie gestern abend.
                    Mein damaliger arbeitskollege Uwe aus dresden 1990 in Mittenwald, sagte mir ; das wussten die wachen schon seit 1986/87, daß der laden kippt. Wir hier auf der seite und so einige anderen seiten- foristen, wissen das auch.
                    Die brd ist durch.

                  2. Zusatz:

                    1.Selbstverständlich wird die Initiative im Juni (wahrscheinlich) „abgeschmettert“ werden. Der Erfolg? MAN hatte recht! Die Realität? Tag um Tag vergeht …

                    2. Vielleicht wird es die AfD schaffen, in die bayr. Regierung „vorzudringen“. Wann? Irgendwann im Herbst. Der Erfolg? MAN hatte recht. Die Realität? Tag um Tag vergeht …

                    3. Irgendwann im Winter (oder Frühling nächsten Jahres) wird die AfD „kräftig umrühren“. Der Erfolg? MAN hatte recht. Die Realität? Tage um Tage vergehen …

                    4. „Aber in den nächsten Monaten und Jahren kommen DOCH die nächsten Wahlen und dann wird es einmal“ … und Tage und Tage vergehen …

                    Mittlerweile sind weitere Hunderttausende ins Land geströmt (auf die eine oder andere Art und Weise) … „bla-bla“ vom Feinsten …

                    Eine klare Entscheidung/ein klarer Schnitt ist unumgänglich; je später – umso bedeutungsloser.

                    1. Wieso sollte ein späterer Schnitt bedeutungslos sein?

                      Wenn „man“ in den Jahren 1945ff bei einer völlig zerstörten Infrastruktur, kaum- bzw nichtvorhandenen technischen Transportmitteln Dutzende Millionen Deutsche, Polen, Russen umsiedeln konnte (milde ausgedrückt), warum sollte man in der heutigen, technisch hochgerüsteten Zeit nicht ein vielfaches dieser Menge befördern können?

                      Damals wie heute ist es nicht eine Frage der technischen Möglichkeit, sondern nur des politischen Willens. Wenn sich der erst einmal durchsetzt, dann dürfte die massenhafte Ausreise kostgängerischer Zugvögel (auch jener, die schon seit einigen Jahrzehnten hier nisten) kein unüberwindliches Problem sein.

                    2. sloga
                      19. Juni 2018 um 18:21

                      Sie sind noch im „alten leben“, alten denken“.
                      Wir sind -über- mittendrinn, der veränderung.
                      Ein bischen noch, und das bisherige wird vorbei sein.
                      Dieses jahr noch…vorm herbst….

                    3. lieber sloga, ,mit Ihrer Analyse gebe ich Ihnen Recht.
                      Diese ganze Farce, seehofer gegen merkel ist ein einziges Kasperlspiel.
                      Lediglich der Wahl in bayern geschuldet.
                      Dieser eierloser Seehofer beruft sich jetzt auf eine €uropäische Lösung, die doch längst in trockenen Tüchern ist.
                      Alle, ich wiederhole ALLE haben diesem Abkommen zugestimmt, inclusive CSU.
                      Lasst Euch doch nicht von denen verarschen, die jetzt so tun, als wollten sie die massenhafte Migration verhindern.
                      Die merkelsche €uropäische Lösung des Migrationsproblems sieht vor, dass in Zukunft jeder, der in irgendeiner Form eine Verbindung zu einer Person, die bereits hier bei uns ist, das Recht hat., herzukommen.
                      Seehofer’s Ankerzentren sind WIR!
                      Deutschland ist das Ankerzentrum von Seehofer.

                    4. @ nadie

                      Ich gebe die Hoffnung nicht auf. Grundsätzlich bin ich (leider) bei Ihnen …

                      @ Polemarchos

                      Nicht: bedeutungslos … sondern: immer bedeutungsloser (im Sine von: immer schwierigere Situation).

                      Technisch ist alles möglich. Es geht mir eher um: „die befürchtete (AUCH geistige, dank Selbstbefriedigung aus diesem und jenem Grund) Verschleppung von Taten, die schleunigst gesetzt werden müssten, um den Schaden so gering wie möglich zu halten …“

                    5. Ganz ehrlich. Hier müssen noch eine Menge Gutmenschen drauf gehen. Und ich bete zum Allvater, das es die richtige treffen wird. Ich hoffe, mein Karma leidet deshalb nicht darunter. Jeder schafft sich selber seine Hölle. So auch die Teddybär-Werfer.

                      „Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. “ – So gesagt vom Kollegen Jesus.

        2. was passiert da eigentlich gerade mit der deutschen autoindustrie??? – der staat demontiert einen grossteil seiner kronjuwelen und das betroffene management hilft dabei kräftig mit ???

      2. Dieser Meinung bin ich auch und setze nach:
        Bundespräsident Steinmeiers erste USA- Reise nach seinem Amtsantritt führt ihn nach Kalifornien. Dort wird er im Rahmen seines dreitägigen Aufenthaltes in LA das Thomas-Mann-Haus einweihen, in welchem der große deutsche Schriftsteller während seines Exils gewohnt hatte. Ein Treffen mit US-Präsident Donald Trump wird es nicht geben.
        (meine Frage: wenigstens mit dem „anderen“ Präsidenten zwecks Konsultationen? ;-)) )
        Dieser Meldung ist nichts mehr hinzuzufügen. Sie spricht für sich und ist auf dem Niveau DES FOTOS vom G-7 angesiedelt. Im Anschluss werde ich vor die Tür treten, meinen Blick gen Westen richten und voller Scham sagen: Entschuldigen Sie, Thomas Mann und Mr. President. Allen, die angesichts dieser oder gleichgearteter aktueller Meldungen ebenso Unwohlsein empfinden, empfehle ich, es mir nachzutun: auf 1 Glas H2O 1 Messerspitze baking soda (пищевая сода) gegen die Übersäuerung des Organismus trinken. Und die laufende Götterdämmerung mal nicht mit Wagner, sondern mit dem schönen, alten Kinderlied begleiten: Wenn der Topf aber nun ein Loch hat…
        Heute ist der 18. Juni 2018.

  12. Wer kann, wenn er dem Staat (System) dient dessen Ende wollen?

    Vom letzten Bahnbeamten oder Postbeamten ist hier gewiss nicht die Rede.

    Der Staat ist nicht das Volk noch repräsentiert er dieses, das sollte zumindest uns hier ziemlich klar sein.

  13. Es geht weiter, daß junge mädchen-morden.

    Mädchen-Mord in Barsinghausen: 16-Jährige lag vor Grundschule, halbnackt, blutüberströmt – Obduktionsergebnis liegt vor

    1. @ nadie

      … und setzten wir noch eins drauf!

      19-jähriger erschlägt 40-jährigen Familienvater (Frau; zwei Kinder).
      Urteil: zwei Jahre für den Totschläger … selbstverständlich: auf Bewährung!!!
      Begründung: der Erziehungsgedanke stehe im Vordergrund.

      https://www.youtube.com/watch?v=-PV9U9jeS-I

      Ahmet R. bekam noch 10 Sozialstunden aufgebrummt …

        1. . . . wenn es noch eine weile so weiter geht wird sich irgend ein verzweifelter der alles verloren hat finden . . .

          1. Falls meine Tochter ermordet würde, würde ich alles daran setzen, reichlich Verantwortliche zur Rechenschaft zu ziehen. Und damit meine ich nicht so sehr die „flüchtlinge“.

            Ehrlich gesagt bin ich sowieso ziemlich erstaunt. Es gibt in diesem Land sehr intelligente Menschen und es gibt sehr reiche, die Dank merkel viele Millionen verloren haben. Rein sachlich und kühl betrachtet wäre es angesichts des gewaltigen Schadens, den merkel angerichtet hat, einfach nur zweckmäßig und zudem finanziell erheblich attraktiver, eine fähige Truppe für einen gut finanzierten asymmetrischen Privatkrieg zusammenzustellen. Das Ziel wäre dabei, jedenfalls anfangs, *nicht* die Liquidation merkels, sondern die Herbeiführung einer Situation, in der ihr ganzes Fundament zerfällt und die zum Schluss sozusagen als Vogelfrei endet, die auf offener Straße zu Tode geprügelt wird.

            1. @ Russophilus, Bin erfreut zu hören, dass Sie nun endlich Ihren Fokus von den Schlangen auf die Schlangenwerfer verschoben haben…Logik schlägt Emotion !

            2. @Russophilus
              Schöner Gedanke. Sehe ich genauso, sollte es jemanden aus meiner Familie erwischen! Ich habe dann immer John Rambo (Teil 1) vor Augen, der den Sheriff aufgrund seiner Peinigungen mit Krieg überzieht!

                1. Ach so, es las sich so, als wäre es eine bestimme, zu bennende Gruppe innerhalb der Mächtigen und Reichen. Alle haben verloren und die USA hat die BRD wurde eben mal kräftig an den Eier gepackt.

  14. Stadtfest Cottbus: Deutsche und Syrer in Kämpfe verwickelt – Bereits bürgerkriegsähnliche Zustände?

    Cottbus kommt nicht zur Ruhe. Die Nacht von Samstag auf Sonntag hatte es in sich. Doch auch wenige Tage zuvor mussten bereits „alle verfügbaren Kräfte der Polizeidirektion Süd, der Bereitschaftspolizei und ein Polizeihubschrauber nach Cottbus beordert“ werden. Kämpfe zwischen Einheimischen und Flüchtlingen und Flüchtlingen verschiedener Nationen untereinander halten die Polizei der Stadt in Atem. Cottbus gleicht einem Pulverfass … und die Lunte brennt.

    1. Wobei: Die Kämpfe untereinander sollte man eher erfreut sehen, finde ich. Frei nach dem Motto „Wenn in deutschland ein angeblicher Syrer aus nigeria mit einem angeblichen Syrer aus Afghanistan bis aufs Blut käpmft – wer gewinnt dann?“ Na, die deutschen.

      1. Sollte es zu Kämpfen kommen – Zäune um die Unterkünfte und abwarten. Warum die Leben deutscher Polizisten riskieren?
        Die Verantwortlichen WOLLEN diese Gewaltbereiten Dogmatiker doch alle unter ein Dach sperren – dann soll es auch so geschehen.
        Als Polizist wäre ich plötzlich sehr krank.
        Wenn das die betroffenen Einheiten geschlossen tun, hätte diese unverantwortliche Saubande bald fertig.
        Ich sags nochmal – die Exekutive braucht bloß zu „streiken“. Irgendwann kommen wir sonst bei Panzern und schweren Waffen an, weil die Polizei gar nicht die richtige Instanz ist, die diese Probleme lösen KANN! Seehofer hat natürlich Recht. Wären die Abgelehnten und die woanders ein bisschen Unzufriedenen nicht mehr hier, hätten wir keine Gewaltorgien und mindestens weniger tote Töchter.

        1. leider sind in der Polizei größtenteils auch nur Abnicker die einfach tun was man ihnen sagt ohne zu überlegen und ohne VERANTWORTUNG (für ihr Tun) zu übernehmen.
          Die schützen Linksgrünversiffte die offen zum Rechtsbruch aufrufen und führen Deutsche ab die sich dagegen auflehnen (Gewaltfrei!!).

    2. Haben sich denn schon die lokale Antifa, GrünInnen, Linke, CDU, SPD, lokale LSBGT-Gruppen, Kirchen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Gewerkschaften zu einem Marsch “ Für mehr Toleranz, für mehr Offenheit und Buntheit, Gesicht zeigen, Gegen Nazis! …“ (Liste bitte selbst vervollständigen) angekündigt?

      Sind denn schon wenigstens Lichterketten vor der Flüchtlingsunterkunft angebracht? Hat man nicht wenigstens einen Hashtag bei Twitter eingerichtet, z.B. #Cottbus bleibt bunt oder so? Also irgendwie müssen die Anständigen im Land mal wieder aktiv werden, so kann das nicht gehen. Wir dürfen das Land nicht den rechten und Nazis überlassen, jetzt, wo das Ethno-Sozialexperiment der UNO (Resettlement und Replacement), so schön an Fahrt aufgenommen hat.

      Die Veränderungen der Gesellschaft sind doch laut KGE genauso gewünscht gewesen.

      Fr. Özogus hat doch das tägliche Aushandeln angekündigt. Ich finde es sehr gelungen, wie das abläuft.

      So schön bunt, nicht mehr so muffig und spießig. Hier geht was ab im Land. Der Spießermief ist endlich verflogen. Es ist Leben in der Bude.

      …Alle nicht AFD-Wähler (also 87% der Wohlfühlbürger) sollten einfach mal das Maul halten, brav arbeiten und Steuern zahlen, geduldig die Vergewaltigungen als Erlebende hinnehmen und die Täter weiter hofieren, alimentieren und jetzt nicht anfangen zu jammern. Es wurde genauso vor der Wahl von der Einheitspartei und seinen Propagandaorganen (aka Medien und ÖR-Dummfunk) angekündigt und das wird jetzt genauso geliefert.

      Wo ist das Problem liebe Landsleute?

      Das alles sollte man jedem jetzt mürrisch-jammernden Dumm- und Schlafmichel ins Gesicht brüllen: Ihr wolltet doch es so! Jetzt nicht jammern und Fresse halten! Bücken und nicht Aua schreien, wenn Abdullah und Obungu ohne Gleitgel reinstoßen. Den Fick Genießen!

      Zur Ermutigung und Einstimmung auf die kommende Bereicherung werfe ich nun den Phrasen-Generator an:

      *Cottbus bleibt bunt! Und das ist auch gut so! Jetzt muss diese Buntheit und das fröhliche Element aus dem Nahen Osten und Afrika in alle Teil des Landes sich ausbreiten.

      *Wir bekommen Menschen geschenkt!

      *Das Land wird sich radikal verändern, und ich freue mich drauf!

      *Wir müssen die Familien der armen traumatisierten schnellstens hierher holen, dann werden die jungen Männer sicher sich schnellstens hier integrieren.

  15. Doof nur, daß bei uns gleich immer die rettung kommt, und wenns arg ist der notarzt.
    Eine bekannte wollte sich mal das leben nehmen und jemand rief die rettung. Monate später bekam sie die rettungsfahrt -quittung-. Die musste fast 400 € selbst bezahlen dafür.

  16. Habe da mal ein Problem.
    Weil ich nicht ein sehr informierter Mensch bin, möchte ich die Meinung der Dorfbewohner über folgendes erfahren.
    uncut news.ch: Vladimir Putin-Die andere Seite der selben Medaille.
    Heute, 18.6. 18 veröffentlicht.
    Vielen Dank.

  17. https://www.youtube.com/watch?v=e-w7JqtB4nE

    Ich habe 2mal angefangen zu schauen aber immer abgebrochen.Das ein Präsident Kontakte zu Juden hat die es in Russland zuhauf gibt liegt ja wohl in der Natur der Sache.Sie haben Einfluß und Putin muß dem Rechnung tragen.Außerdem ist er auf Konsens aus.Er muß in seinem Land die Dinge zusammenführen,anders in Deutschland wo die Lager gespalten werden.Ich werden den ganzen Teil sicher ein anderes Mal schauen.

    1. @ Helmuth
      Sobald Juden für sich annehmen können, dass sie Teil einer selbst gewählten (auch israelischen) Nation sind (zu der sie jeweils ein Gefühl wie etwa „Heimat“ oder „mein zu Hause“ entwickeln können) und sie es nicht mehr brauchen, ein auserwähltes Extrasüppchen in der jeweiligen Nation zu kochen, (mit diesem Bedürfnis gibt es sicher viele Juden) werden sie eine Heimat haben und Teil des „Wir“ sein.
      Will sagen: Erst wenn der Spruch: Was Du nicht willst, dass ich Dir tu………. AUSNAHMSLOS für ALLE GLEICHARTIG gilt, wird es Frieden geben !

  18. Fans zittern um Islam Kritiker – Robinson in Lebensgefahr – Ministerium verlegt ihn in Muslim-Knast.

    Robinson wurde Ende Mai verhaftet, weil er live von einer Gerichtsverhandlung gegen mutmaßliche Mitglieder einer muslimischen Vergewaltigungs-Gang berichtet hatte.

    Wenige Tage nach der Verhaftung von Robinson kam es in mehreren britischen Städten zu großen Demonstrationen.

    Dabei kam es zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten – deutschsprachige Mainstream-Medien schwiegen eisern über die Demos zur Freilassung von Robinson.

    Laut seinem Manager Caolan Robertson soll der Islam-Kritiker in ein als gefährlich bewertetes Gefängnis verlegt werden. In Robinsons Gefängnis-Trakt sollen sich zu rund 70 Prozent muslimische Häftlinge befinden, betont Robertson.

    Besonders pikant: Die Weisung dazu kam laut dem Journalisten Raheem Kassam offenbar direkt aus dem britischen Innenministerium! Chef des Innenministeriums ist seit dem 30. April der pakistanischstämmige Muslim Sajid Javid.

    Während Fälle aus der Türkei oder (erfundene) Fälle aus Russland für Empörung in den Mainstream-Medien sorgen, vernimmt man bei Robinson seitens des linken Establishment keinen Mucks. Ob dies damit zusammenhängt, dass Robinson intensiv über Islamismus und muslimische Vergewaltigungs-Banden berichtete, bleibt indes unklar.

    https://www.wochenblick.at/robinson-in-lebensgefahr-ministerium-verlegt-ihn-in-muslim-knast/

    1. comentador
      19. Juni 2018 um 8:48

      Alles nur fake eines alias, alias, alias bekennenden zionisten, der benutzt wird um den clahs auszulösen.

      1. @nadie
        19. Juni um 8.48

        Würden Sie das bitte näher erklären?
        Wer hat alias, alias, alias und wer ist der bekennde Zionist?

        1. Munnie
          19. Juni 2018 um 18:37

          Hab ich @ kid schon vor 2 wochen gepostet.
          Tommy Robinson ; bürgerlich Stephen Yaxley-Lennon, auch aufgetreten unter den Namen Andrew McMaster und Paul Harris.
          Den rest kann man im netz finden.
          Lutz bachmann und konsorten, scheinen von ähnlicher coleur zu sein.

        2. Man kann m. M. n. prinzipiell sagen, dass jedwede Kritik an Migrationsschwemme, Islamisierung und dergleichen mit Geschmäckle zu betrachten ist oder rundweg der Aufwiegelung dient, WENN NICHT AUCH die Beteiligung der wahren (nichtislamischen) Strippenzieher im Hintergrund beleuchtet wird, die sich schon vor 150 Jahren (Stichwort Albert Pike) einen großen Krieg zwischen Christen und Moslems erträumten und sich selbst als lachende Dritte sehen wollten, die dann nach dem großen und furchtbaren Blutbad die Eine-Welt-Ordnung einführen können.

          Hier ein paar Denkanstöße:
          – es gibt ein Konzeptpapier der UNO vom Jahr 2001, in dem „empfohlen“ wird, dass Europa 60 Mio Afrikaner und Araber aufnehmen soll, um den Bevölkerungsschwund auszugleichen, an dem man ja jahrzehntelang hart gearbeitet hat. Das ganze nennt man „Replacement Migration“ Wer kontrolliert die UNO? Islamisten?

          – die wahabitischen Koranschulen in Saudi Arabien werden schon seit den 1940er Jahren vom Westen finanziert, primär den USA – wer kontrolliert die USA, bzw. hat dort (viel zu) großen Einfluss? Islamisten? Hier hat man sich von langer Hand eine Orkarmee gezüchtet.

          – Der großen Migrationsschwemme 2015 ff gingen ein paar merkwürdige Aktivitäten des BAMF, also einer BRD-Behörde, voraus, die man als „kommt alle her, hier liegt das Geld auf den Straßen, wir brauchen euch, wir sind selber total Kacke, blonde Mädels für alle“ – Einladung ansehen darf. Speziell ein gewisses, in ein Dutzend Sprachen übersetztes Werbefilmchen ist hier auffällig geworden. Von wem hat eine „deutsche“ „Behörde“ die Ansage bekommen, die Masseneinwanderung von unqualifiziertem, hinterwäldlerischem, aggressivem Gesocks zu provozieren? Von Islamisten?

          – Die „Flüchtlings“trecks sind in hohem Maße organisiert abgelaufen mit einer irren Kette logistischer Unterstützung (z. B. Fluchtrouten-Guides als Apps in den entsprechenden Sprachen), durch welche Organisationen geschah dies? (Stichwort George Soros). Durch Islamisten?

          – Die Neubürger werden zu Kriminalität und Gewalttaten geradezu ermutigt, weil sie fast nicht zur Rechenschaft gezogen oder nur mit Bagatellstrafen belegt werden. Das Ganze wurde von oben angeordnet. Ich weiß von einem Polizisten, dass die dort alle abkotzen, was da von weiter oben kommt, also die sind nicht das Problem. Die Kriminalstatistiken werden beschönigt, dass es zum Himmel stinkt (hat angeblich Trump auch gerade moniert). Wer macht der „deutschen“ „Polizei“ solche Ansagen und hat die Macht, die statistiken von „deutschen“ „Behörden“ zu verfälschen? Islamisten?
          Wieso erlaubt man angeblichen Kriegsflüchtlingen, die aus mittelalterlichen Gewaltgesellschaften kommen, sich so aufzuführen, wenn man hier angeblich die Integration in eine moderne Industriegesellschaft wünscht? Offensichtlich will jemand, dass so richtig Dampf auf den Kessel kommt und es dann kracht. wer ist „jemand“? Islamisten?

          – Es ist bekannt, dass der IS syrische Pässe an jedermann ausstellen konnte und massenhaft Nichtsyrer als arme kriegsgebeutelte Syrer hier „her geflüchtet“ sind. Von einem Bekannten hatte ich vor 2 Jahren erfahren, dass in Thüringen (Raum Arnstadt) 80% der Flüchtlinge syrische Pässe hatten, aber kein Arabisch konnten. Wieso wird da nicht aufgepasst? Arbeitet da vielleicht sogar jemand mit dem IS zusammen, bzw. ist der IS der Untergebene von jemandem?

          – Es ist bekannt, dass jede Menge IS-Kämpfer hier „einwandern“. Der Bodygard von Osama bin Laden hockt irgendwo in NRW und lässt sich vom deutschen Michel aushalten (laut Alice Weidel, AfD). Wieso juckt das die „Behörden“ nicht? Im Gegenteil, als vor ein paar Wochen der IS wieder mal einige Gebiete verloren hat, und die Orks an die nordsyrische Grenze gezogen sind, um ausreisen zu können, hat die BRD quasi am gleichen Tag „die Sicherheitsbestimmungen für Einreisen“ gesenkt. Mit anderen Worten: wir schauen gar nicht nach, wer da kommt. Zufall? Wer rettet hier seine Orks für den späteren Gebrauch?

          – Wir sehen an dem Beispiel des britisch/pakistanischen KiFi-Syndikats, dass die ganze Sache zumindest dort schon einig Jahrzehnte läuft, also wohl sogar länger als hier.

          Wenn man sich das also alles anschaut und zu dem Schluss kommt, dass der Islamismus das primäre Problem ist, dann hat man es nicht verstanden. Hier findet ein Ausrottungskrieg gegen die Europäer, bzw alle von Europäern besiedelten Länder (z. B. auch Australien) statt.

          Die Islamisten und Nafris sind eine Gefahr, klar, aber sie sind nicht der Gegner und noch nicht einmal die (Migrations)Waffe, sondern lediglich die (entbehrliche) Munition für diese Waffe. Der feindliche Schütze aber ist jemand anders und er sitzt auch in unseren „Regierungen“.

          Also sollte man aufpassen, wenn nur jemand über die Schüsse jammert und die Munition zum eigenständig handelnden Erzbösewicht aufplustert, aber nie den Schützen benennt.

          Man könnte böse sein und sagen, der Herr Robinson ist erst authentisch, wenn er von den Muselmännern eindeutig umgelegt wurde. Falls er ein verdeckter Aufwiegler ist, wird das eher nicht passieren, es sei denn, seine Auftraggeber sind bereit, ihn zu opfern, um den Kessel so richtig anzuheizen. Aber vermutlich ist er im Drehbuch noch als Volksheld und für eine Führungsrolle im großen Kampf gegen die bösen Orks vorgesehen.

    2. Frau Ursula Haverbeck ist 89 Jahre alt und wegen einer divergierenden Meinung im Gefängnis ….
      Man lese „Verborgene Geschichte“ Gerry Docherty und JimMacgregor über „Wie eine Geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte “ ….
      DAS IST WAHRHAFT BESTÜRZEND

  19. Kim Jong Un in Peking, zum dritten mal in nur drei Monaten. Derweil sind die für August anstehenden US-Südkoreanischen Militärmanöver „Ulchi Freedom Guardian“ komplett abgesagt worden. Südkoreanische Firmen drängen bereits auf den Markt Nordkoreas, die Bodenschätze (das Land schlummert auf einem Milliardenschatz) und die gut ausgebildeten Arbeitskräfte des Nordens stehen bei den Südkoreanern besonders im Fokus. Rohstoffe und Arbeitskräfte – veredeln wollen sie weiterhin im Süden. Doch wenn die im Norden sich schlau anstellen, wird der Preis für den Süden ein Technologietransfer sein.

    http://www.nkeconwatch.com/2018/06/10/south-korean-companies-gearing-up-to-rush-north/ (engl.)

    Nicht unerwähnt bleiben soll hier noch das Treffen Kim Yong Nams mit Putin, wo er dem russischen Präsidenten einen persönlichen Brief Kims übergab. Und Pompeo will laut eigener Aussage so schnell wie möglich wieder nach NK reisen. Die Diplomatie läuft.

  20. Sah gestern diesen Söder im „heute journal“. Gar nicht mal so dumm der Kerl, ganz im Gegenteil: wie er im Interview das Slomka Miststück mit Leichtigkeit ins Aus manövriert hat – sich immer schön auf die geltenden Gesetze berufend und auf Slomkas provokante Krokodilstränen „..sollten wir die Flüchtlinge lieber im Mittelmeer ertrinken lassen“ sachlich und gut vorbereitet reagiert. Hätte nicht gedacht, nochmal Sympathie für einen CSU-Päderasten zu empfinden.

      1. Was für eine widerliche, verzweifelte Hofschranze. Plappert die gleichen dummen Phrasen nach wie das Slomka Dreckstück – Söder trifft es schon ganz gut, wenn er sagt „sie müssen das ja machen“.
        Unfassbar eigentlich, wenn man mal konstatiert, wie tief wir in diesem Land stehen was Journalismus betrifft.

        Was Söder sagt hat jedoch Hand und Fuß und mir gefällt, wie er sich stets auf geltendes Recht beruft (was impliziert, dass dieses durch Berlin systematisch gebrochen wurde und wird). Bin mal echt gespannt, wie das ausgeht. So viel war in diesem Land gefühlt seit 2005 nicht mehr los, das steht fest. Die Merkel-Traumwelt wackelt.

  21. Diese ganze Streiterei zwischen CDU und CSU ist billiges Schmierentheater für die Schafe auch Volk oder Pöbel genannt.
    Es wird sich nichts Grundlegendes ändern an der Vernichtung dieses Landes und seiner Kultur und Traditionen und das ist gut so, denn ein Volk das sich selber nicht achtet verdient es auch nicht von anderen respektiert zu werden. Die Chinesen sind auf dem Weg trotz unabsehbarer Gefahren dem US Hegemon Widerstand zu leisten, da können sich auch die Russen einmal anschauen was es heisst den Rücken gerade machen. Was die russische Führung machen müsste ist ihr rationales vorhersehbares Verhalten aufgeben (oder so zu tun) und ein Verhalten zeigen bei dem der Feind nicht wissen kann was die Reaktion sein wird. Dann tritt der Nato und vor allem den Yankees aber der Schweiss auf die Stirn. Die militärische Macht dazu hat die RF vor allem atomar. Sollten die Verbrecher in Washington dann versuchen wirtschaftlich Russland zu zerstören dann muss zb vom Swift System abzuschneiden dann muss vorher schon klar gesagt werden das solche Massnahmen als Kriegserklärung verstanden wird mit allen sich daraus ergebenden konsequenzen. Die Panik die sich dann im Westen ausbreiten würde dagegen wäre der kleine „Raketenmann“ nur ein Witz. Dazu braucht man den Willen,gute Nerven und Entschlossenheit. Der Ball läge dann im Feld der Verbrecher in Washington, ich schätze einmal das selbst die Verbrecherbande noch nicht sterben möchte. Nur so ist diesen Unmenschen beizukommen eine andere Sprache verstehen die nicht. Die dann aber sehr gut. Vielleicht ergibt sich dann daraus die Möglichkeit zu vernünftigen kompromissen zu kommen.

  22. Die einzige Nation die die militärische Stärke zu solch einem handeln hat ist die russische Förderation. Wem solch eine Macht gegeben ist der soll sie auch nutzen.

  23. Putin ist halt auch nur ein russischer Mann, und russische Männer haben bekanntlich drei große Schwächen: Frauen, Wodka und eine überzogene Selbstverliebtheit. Der Westen hat das immer gnadenlos ausgenutzt. Gorbatschows wichtigste Beraterin war seine Frau Raissa, welche wiederum ständig von ihrem Pendant Nancy R. umgarnt wurde. Jelzin und Wodka, da braucht man wohl kein weiteres Wort zu verlieren, und wenn man jetzt den Putin auf diversen Sportgroßveranstaltungen mit den Mächtigen der Welt turteln sieht, weiß man, warum der Westen mit der Vergabe der Ausrichtung dieser Events an RU so großzügig war.

    1. @saidi: was für ein dummer Kommentar! Wollen sie jetzt Gorbatschow und Putin in einen Topf werfen?! Und der Text von wegen: ein russicher Mann und seine drei Schwächen…
      Tut mir leid, aber wenn das alles ist was sie zum Thema beitragen können, Pauschalisierungen, Behauptungen, Abwertungen… was soll das?!
      Aber wahrscheinlich ist das einfach nur ein Troll-Text.

  24. usa: Wird „Russiagate“ zum totalen Waterloo für Sonderermittler mueller?

    Nun besteht Hoffnung, dass Mueller seine schwachsinnige Propaganda-Anklageschrift vor Gericht verteidigen muss.

    Mueller konnte sich diese Idiotie nur erlauben, weil er der festen Überzeugung war, dass keiner der von ihm angeklagten russischen Bürger und Unternehmen sich vor einem amerikanischen Gericht seiner Anklage stellen würde.

    Aber genau das ist geschehen. Das russische Unternehmen Concord hat sich – vertreten durch hochkarätige US-Anwälte – Muellers Anklage vor dem Gericht in Washington gestellt. Und jetzt muss der Sonderermittler Farbe bekennen.

    Angesichts der Tatsache, dass das russische Unternehmen Concord sich dem Gericht in Washington (U.S. District Court) gestellt hat und seine Anwälte (Eric Dubelier und Kate Seikaly von der Kanzlei Reed Smith) nun Einblick in die Anklageschrift verlangen, ist Sonderermittler Mueller am Rotieren.
    Er weiß, dass er mit leeren Händen dasteht.

    Folglich hat sein aus Top-Juristen bestehendes Team von Staatsanwälten vor Gericht einen Aufschub beantragt.

    Als Grund dafür führte Mueller das US-Allheilmittel für Situationen an, in denen man nackt dasteht: nämlich die Notwendigkeit, alles geheim zu halten, vor allem vor den Russen.

    Samstagabend vergangener Woche entschied Richterin Friedrich ohne weitere Erklärung, dass der Antrag der Staatsanwaltschaft abgelehnt wurde, die geplante Anklageerhebung gegen das Concord-Management zu verschieben.

    Mit anderen Worten, Mueller wurde die Gelegenheit verweigert, Zeit zu schinden, und er ist nun gezwungen, die verlangten Beweise vorzulegen oder die Anklageschrift zurückzuziehen.

    https://deutsch.rt.com/meinung/71647-usa-wird-russiagate-zum-rohrkrepierer/#.WyjW97F4seQ.facebook

    1. @@@comentador
      ihr text und folgend das komplette lesen des artikels (ist übrigens von rainer rupp, der ist fast immer interessant) zauberte mir ein dermaßen breites, hämisches grinsen auf das gesicht das mir die schnauze vermutlich drei tage weh tun wird und ich vermute stark w.w.putin und seiner manschaft geht es mindestens ebenso . . .

        1. 😉 „Rainer Wolfgang Rupp ist als Journalist und Publizist tätig. Von 1977 bis Ende 1989 war er unter dem Tarnamen „Topas“ für die Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR im NATO-Hauptquartier in Brüssel tätig und hatte Zugang zu der höchsten Geheimhaltungsstufe, „COSMIC Top Secret“. “
          😉 😉 😉
          jaaaaa – bei der vita . . . .

            1. Joo, und die top-agenten sehen immer so scheisn langweilig aus. Meistens so biedere, spiesige typen mit hut, dicker brille und schüterem haar. Wie so uni-profs, die nur in ihrem fachgebiet hengen geblieben sind.
              Gefährliche arbeit…was so ein top-spion leistet.

  25. (gelöscht)

    Ich sagte doch, dass ich den fußball Mist nicht hier haben will. Ich kriege schon verdammt fünf mal mehr als irgend verdaulich, wenn ich in die russische Presse schaue. – Russophilus

  26. wollte nur mal bemerken

    Russland führt 2:0 auch wenn Russophilus jetzt sauer sein sollte
    *g*

    ————————–
    Ich lasse mal fünf gerade sein, weil’s Russland ist. Aber prinzipiell sollte man nicht mit Lockerheit bei mir rechnen (ganz im Gegenteil), wenn man offen auf meine Ansagen scheisst * knurr – Russophilus

  27. @Möve Jonathan: beim EU – Gipfel wird nichts entschieden, das einzige was vorliegt sind (noch nicht fertig ausgearbeitete) Vorschläge und Handlungsanweisungen.
    In 2 Wochen wird einzig entschieden, dass sich die einzelnen Regierungen der Mitgliedsländer mit dem Thema befassen sollen, es wird noch kein Europäisches Recht gesprochen.
    Im Klartext wenden die Regierungen aufgefordert sich damit zu befassen und zu einer Meinung zu gelangen.
    In 10 Tagen also: wird der Präsident der eu-parlamentes beauftragt den (bisher ausgearbeiteten) Standpunkt dem eu – Rat, der Kommission so wie den Nationalen Parlamenten zu übermitteln.
    Das passiert in 10 Tagen zu Migrationsthematik, nichts weiter!
    Und ja, die haben da allerlei schmutzige Papierchen und Vorschläge in der Pipeline, aber beschlossen, geschweige denn zu eu-recht wird da NOCH nichts gemacht.
    Link: (norbert Kleinwächter): https://www.journalistenwatch.com/2018/06/19/klarstellung-das-eu/

  28. Die Bekanntgabe für die WM 2018 für Russland war 2.10.2010
    Im Moment (also 2018) laufen die Bewerbungen um die WM 2026
    Die Diskussion, ob die Entscheidung zur WM gut oder nicht gut war, versteh ich nicht, denn die Probleme, die der Westen Russland jetzt und schon länger macht, waren – wenn man die Vorlaufzeit bedenkt – noch nicht so ersichtlich.

    1. Falsch. Putins berühmte Ansage bei der SiKo 2007 war eine – wenn auch sehr höfliche – Kampfansage und jeder mit einem funktionierenden Hirn und etgwas Ahnung von politik – also ganz gewiss auch Putin – konnte und musste wissen, dass der wertewesten nicht nett lächelnd zusehen wird.

      Solchen Großspektakel Mist macht man *hinterher*, wenn alles erfolgreich gelaufen ist. Bis dahin ist es einfach nur eine Einladung, gef*ckt zu werden.

    2. M.E.
      19. Juni 2018 um 23:15

      laufen die bewerbungen für 2026 noch?
      Ich hatte aufgeschnappt, die sollen nach kanada, amiland und mexico gehen, oder schon gegangen sein?!

  29. merkel und macron haben sich auf einen reformplan -für europa- geeinigt.
    Europa ?
    Ah, stimmt, europa besteht aus frankreich und der brd.

    Man kann sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, man kann sie nur
    dazu bringen immer unverschämter zu lügen!
    Gudrun Ensslin

    1. FR gibt Ideen und Kurs vor und D finanziert alles. Die Franz-Regierung will doch eine direkte Brücke von Afrika nach Europa.
      Ist schon eine Frechheit, was die Medien da plappern. In der Vergangenheit mag es genügt haben, sich mit fife-la-france zu vertragen. Jetzt sind wir aber nicht mehr so schnell abzuwiegeln, wir wollen exakt wissen, worin die und bei was sie an einem Strang ziehen.
      (die drecks-merkel schleudert gerade wieder unsere Steuergelder in alle Windrichtunge, so mM. Aber ich hab keine Ahnung von Finanz-Geschäften)

  30. Ja das stmmt. Es gab aber heute hinweise, daß es , sollten sich gewisse justizkreise zieren mit der wahrheit rauszurücken (öffentlich zu werden), ton und filmaufnahmen aus dem inneren von b. clintons privatjet mit der loretta veröffentlicht werden. Immerhin steht im raum, daß sie einen paltz als justizsenatorin auf lebenszeit hätte bekommen sollen, wenn sie die killary affäre unter den teppich gekehrt hätte.

    1. Hallo Nadie.
      Können Sie mich ein wenig aufklären ?
      Ich weiss einfach zu wenig über den Sumpf um die Clintons.
      Wer ist diese Loretta Lnych und was sehe ich eigtl auf dem Video?
      Um ehrlich zu sein, ich sah nur Leute hin und her laufen.
      Was bedeutet das Video?
      Schöne Grüße

      1. Hallo Kropotkin,
        viele Informationen Finden Sie beim N8waechter, so z.B. eine gute zusammenfassende Beschreibung der aktuell in amiland an wichtigen Stellen agierenden Aktiven in dem Artikel „Gemengelage am 19. Juni 2018 – “OIG-Report“, Akteure und zurück in die Vogelperspektive“ – dort heißt es: „Loretta Lynch –
        Die US-Justizministerin unter Obama, Loretta Lynch, steht im Mittelpunkt des sogenannten “Tarmac-Meetings“ auf dem Flughafen in Phoenix am 27. Juni 2016. Sie bestieg dort das Privatflugzeug von Bill Clinton, als es auf dem Rollfeld (engl.: tarmac) stand und ihr soll dort ein Posten als Richterin (auf Lebenszeit) am Verfassungsgericht angeboten worden sein, wenn sie die Ermittlungen gegen Hillary Clinton unter den Teppich kehre. “ Mehr lesen: http://n8waechter.info/2018/06/gemengelage-am-19-juni-2018-oig-report-akteure-und-zurueck-in-die-vogelperspektive/

  31. Russophilus hatte bei mehreren Gelegenheiten seine Sicht dargelegt, warum er die Austragung der WM in Russland für falsch hält. Jedenfalls zum aktuellen Zeitpunkt. Grundsätzlich teilte und teile seine Ansichten. Im Laufe der letzten Tage habe ich auf FB zahlreiche Meldungen von ausländischen Besuchern gesehen, die zwischen Verwirrung und Begeisterung schwankten. Die Verwirrung rührte daher, dass die Realität, die sie dort erlebten, nichts mit der Wirklichkeit Westberichterstattung zu tun hatte.

    Nun sind diese Menschen nicht jene, welche die Entscheidungen darüber fällen, Russland weiter mit Sanktionen oder kriegerischen Aktionen zu ärgern. Auch die toten Menschen im Donbass werden davon nicht wieder lebendig. Trotzdem werden die WM-Besucher ihre Erlebnisse in Russland mitnehmen und weitertragen. Das wird vielleicht nicht die Welt. Andererseits ist jeder kleine Schritt in Richtung Völkerverständigung begrüßenswert.

    Vielleicht liegt das an meiner Ost-Erziehung. Dazu ein Zitat aus einem Artikel von Gert-Ewen Ungar, der gerade in Moskau weilt: „Für den Abend verabreden wir uns mit Freunden. Wir treffen uns für einen Bummel durch die Innenstadt am Puschkin-Platz. Wir treffen Dima und seinen Partner Anton. Sie leben zusammen. Beide sind ganz angetan von der Atmosphäre, von der an diesem frühen Abend bereits Moskau getragen wird. Das letzte Vorrundenspiel ist noch nicht zu Ende, doch die Innenstadt Moskaus ist bereits sehr gut besucht. Überall sind Fans zugegen.

    Dima spricht von Völkerverständigung, wie wichtig es ist, sich kennenzulernen. Ich habe das Gefühl, nicht nur für ihn wird hier gerade eine große Idee Wirklichkeit. Es mag ein Erbe der Sowjetunion sein: Noch heute glauben Russen in einem ganz anderen Ausmaß als wir an die Notwendigkeit von Austausch und Begegnung zwischen den Nationen und Kulturen. Frieden ist Ergebnis der Begegnung von konkreten Menschen.“

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=44503

    Die isländischen Fans erweisen ihren Gastgebern Respekt und singen die „Kalinka“ auf isländisch und russisch

    https://www.youtube.com/watch?v=jyr-dmFbchQ

    1. Ja, @Uwe und das läuft über erwarten gut (hätte ich als Stratege und Marketingmensch gar nicht so planen können)

      Es hüpfen ja nicht nur die Isländer-verstärkt aufgrund des Ergebnisses gegen Argentinien (nur 15 % der Bevölkerung hat Karten bekommen, der Rest hüpft daheim).

      Es hüpft ganz Mexiko (da kann Westeuropa und besonders D hetzen soviel es will), jetzt wir auch die Zahl der hüpfenden Japaner steigen und Judo, Sumoringen vorerst in den Hintergrund drängen.
      @sloga ist schon gehüpft und wird halt außerhalb des Sakers weiter hüpfen.

      Naja, Schweizer werden auch vermehrt hüpfen- und die Chinesen lassen ohnedies nichts auf Putin kommen- lt jüngster Umfrage mit Millionen Teilnehmern bewundern sie am meisten seine Weisheit, durchaus auch seine „eiserne Faust“. Ja und wenn sie sowohl Putin als auch Xi als für das eigene Volk sorgend empfinden, gefällt ihnen, dass Putin zum Unterschied zu Xi auch mit nackten Oberkörper auf einem Pferd reitet:

      Deepl- übersetzter Auszug (link erspare ich mir- ich bin wie Gandalf, der auf Wegen wandert……….):

      ,,,,“ Die Chinesen sehen in Putin einen engagierten, patriotischen Führer für seine Bürger, so wie sie wissen, dass dies für Xi zu Hause gilt (http://www.globaltimes.cn/content/1106087.shtml). Zehn Millionen Chinesen nahmen an einer Online-Umfrage teil, bei der sie ihren Hut vor dem russischen Präsidenten für seine Weisheit und seine eiserne Faust auf den Kopf stellten, während sie ihn Prinz Charming und eine super Online-Sensation nannten, weil er ein Pferd ohne Hemd reitet. Präsident Xi sieht gut aus in Militäruniform. Er ist ein gutgläubiger Offizier in der PLA und Chef der größten Streitkräfte der Welt, aber sein Zeug mit einem nackten Oberkörper zu biegen ist etwas, was er nie tun würde. Also, die Chinesen lieben Putin für diesen Unterschied.

      Ausgewählte Kommentare aus der Umfrage erzählen eine Geschichte,
      Putin ist ein großer Staatsmann, der die Hoffnungen und den Glauben des russischen Volkes nach dem Zerfall der Sowjetunion wiederbelebt hat.
      Die freundliche Haltung der Chinesen gegenüber Putin hängt mit dem gemeinsamen Abscheu vor der Arroganz des Westens zusammen, denn der Westen nutzt sehr ähnliche Maßnahmen, um sowohl China als auch Russland zu belehren und zu provozieren. Putin ist zu einer unnachgiebigen und harten politischen Ikone im Widerstand gegen die westliche Hegemonie geworden.

      Wir mögen Putin, weil die westliche Welt ihn fürchtet….“(Auszugende)

      Daher eine Zustimmung zu ihrem Beitrag einen Auszug aus einem weiteren Deepl-übersetzten Kommentar eines russischen Analysten(Ostashko):

      …..“Aber das ist noch nicht alles.

      Speziell für unsere Nachbarn auf der Welt, und für die begabtesten Vertreter des Kiewer Regimes, wurde die Frage nach der Möglichkeit der Kiewer Militärdelikte gegen Donbass während der Weltmeisterschaft in Russland auf der jährlichen Direktleitung des Präsidenten gestellt.

      Präsident Putin hat sich ganz klar zu diesem Thema geäußert.

      Selbst die dümmsten ukrainischen Politiker werden wahrscheinlich verstehen, dass jeder Versuch, eine Offensive durchzuführen, im Verlust der Staatlichkeit der Ukraine enden würde.

      Ungeachtet der Meisterschaft wurden die geopolitischen Interessen Russlands nicht aufgehoben.

      Bei der Berechnung der finanziellen Kosten der Meisterschaft, einige Leute sagen, dass 13,2 Milliarden Dollar ist zu viel.

      Mir scheint, dass viele Leute vergessen haben, dass das Geld nicht nur für die Stadien ausgegeben wurde, sondern auch für die Verbesserung der Infrastruktur, die täglich von den Bewohnern der Städte, in denen die Meisterschaft stattfindet, genutzt wird.

      Ich erinnere mich, wie viele Menschen während der Olympischen Spiele in Sotschi beklagten, dass alle Investitionen und Verbesserungen in nur einer Region getätigt wurden, die bereits Glück hatte, weil sie für russische Verhältnisse ein wunderbares Klima hat.

      Nun, diesmal sind die Investitionen in vielen Städten mehr oder weniger gleichmäßig verteilt.

      Nun, wir können es nicht anders machen.

      Im modernen Russland, wie auch in vielen anderen Ländern, ist es notwendig, ein solches Megaprojekt zu haben, um große Infrastrukturinvestitionen erfolgreich umzusetzen und zu überwachen, die die Wirtschaft als Ganzes benötigt.

      In dieser Geschichte geht es nicht nur um Sport und Sportereignisse, sondern auch um alle möglichen Gipfel wie APEC oder BRICS-Gipfel, die einige russische Städte buchstäblich verändert haben.

      Dies ist keine rein russische Methode, da in vielen Ländern, auch in China, die gleiche Methode angewandt wird.

      Es genügt, an die Olympischen Spiele in Peking oder das sogenannte „asiatische Davos“ zu erinnern, in das die Chinesen viel Geld gesteckt haben.

      Und nun der wichtigste Punkt, den wir nicht unterschätzen sollten.

      DIE MEISTEN DER 2,5 MILLIONEN VERKAUFTEN TICKETS FÜR DIESE WM-SPIELE WURDEN AN AUSLÄNDER VERKAUFT.

      Für jedes Land, das an der Meisterschaft teilnimmt, von Saudi-Arabien bis Deutschland, von Peru bis Australien, gibt es mindestens Zehntausende von Fans – Touristen.

      Und diese Fans hängen jetzt massiv in russischen Städten herum, kommunizieren mit den gewöhnlichen Russen, sind begeistert von der Moskauer Metro, lernen von der Existenz schöner russischer Städte und schreiben begeistert über sie für die Medien.

      Am wichtigsten ist, dass Ausländer Russland nicht durch das Prisma der Lügen und Unwahrheiten von CNN oder BBC sehen, aber sie sehen das wahre Russland und nicht nur sie sehen es, sie kommunizieren mit ihm, sie wurzeln für es und sie verlieben sich in es.

      Es ist unmöglich, sich nicht in Russland zu verlieben!

      UND DIESE TAUSENDE UND ABERTAUSENDE VON FANS STRÖMEN NUN IN FACEBOOK, TWITTER UND INSTAGRAM MILLIONEN VON FOTOS, VIDEOS UND GESCHICHTEN ÜBER DIESES UNBEKANNTE RUSSLAND.

      Russland wurde, wie sich herausstellt, von sehr freundlichen Menschen bevölkert.

      Russland hat keine Bären auf der Straße, aber das mobile Internet ist cooler als in Deutschland und die Metro in Moskau ist besser als in New York.

      All dies erschüttert die alten Vorstellungen von Russland.

      Einige negative Vorfälle, die die Medien versuchen, so viel wie möglich aufzublasen, ertrinken in dem Tsunami der Freude und Überraschung, der jetzt die Welt der Informationen und sozialen Netzwerke erfasst.

      Selbst Journalisten, die Russland nicht mögen, müssen zugeben, dass Russland überraschend ist.

      Russland ist auf eine gute Art und Weise schockierend.

      Russland zeigt seine Jugend und sein Streben nach Zukunft.

      GLAUBEN SIE MIR, WIR WÄREN NICHT IN DER LAGE, SO EINE GROßARTIGE PR FÜR GELD ZU KAUFEN.

      Und, wir würden nicht in der Lage sein, so viele aufrichtige Rezensionen über uns zu kaufen.
      Das ist wichtig.“…………………….(Auszugende)

      Und ich beobachte das nicht als Fußballfan

      (es wird ja hier nicht entgangen sein, dass ich a) weniger Mannschaftssport- und wenn dann eher kampfbetontere Formen bevorzuge- sondern Einzelleistung, insbes. der Schwerathletik, und da wieder das SELBER tun.
      Aber ich gestehe , dass ich die Freude, anstatt Hooligans, ansteckend finde, Leistungen schätze, insbes. wenn sie vom kleinen Volk der „Bumm-Bumm-HUH“- Isländer kommen, zumal die ja auch die erfolgreichsten Strongmen der Geschichte haben)

      sondern ich beobachte das als (EX-)Führungskraft („im Zentrum des Zyklons“) /Strategie- /Marketingleiter (ohne Lügen zu müssen) und finde diesen Aspekt auch als notwendig->v.a. „wenn man so sein muss, wie mein Volk von mir erwartet“

      Und der Kosmos meint es gut mit Putin, wie schon die Überraschungsergebnisse zeigen, die die Anzahl der Hüpfenden in die Höhe schnellen lassen. Jetzt mit eine Sauerei hineinzustoßen käme – mit einem hohen Aufmerksamkeitswert- in der Welt außerhalb D, UK oder USA(?) äußerst ungut an.

      Denn still und leise ändert sich ja überall viel- wie z.B wieder so ein Auszug (ohne Link)zeigt:

      …“Bald wurde klar, dass die weißen Sicherheitskräfte die Präsidialverwaltung, die Garage des Präsidenten und gepanzerte Fahrzeuge vollständig kontrollieren und uneingeschränkten Zugang zu seiner Bewegung und zu Schlüsselfiguren aus dem Umfeld von Touadéra haben.
      Weiße Patrouillen tauchten auf den Straßen von Bangui auf, und in den Militäreinheiten des CAR (Anm:=Zentralafrikanische Republik)wurden bereits nicht nur in der Hauptstadt europäisch aussehende Berater bemerkt. Die Franzosen, besorgt über ihre historische Verantwortung für ihre ehemaligen Kolonien, begannen zu klingeln. Und hier erklärte Präsident Touadéra alles.

      Seine Regierung berichtete offiziell, dass es von nun an „eine Gruppe russischer Spezialeinheiten zur Stärkung der Sicherheit des Präsidenten gibt“. Eine neue Position in der Struktur der Präsidialverwaltung – ein „Sicherheitsdirektor“ aus dem Kreis der russischen Offiziere, der auch für die Arbeit der „Gruppe der Leibwächter“ zuständig ist. Die Franzosen bestätigen, dass dieser Offizier auch ein „wichtiger Vermittler für den Kontakt zwischen der ZAR und Russland im defensiven und wirtschaftlichen Bereich“ ist….. (Auszugende)

      Mfg
      Vom Bergvolk

      1. Es gilt aber nach wie vor, dass das Gesamtprogramm, aber ohne Stadien und andere Spektakel-spezifische Aufwendungen, erheblich billiger – und auch finanzierbar gewesen wäre. Der Vergleich mit China ist unzulässig, weil die insb. wirtschaftliche und finanzielle Situation eine ganz andere ist.

        Was die vermutete wichtige Werbung für Russland angeht: Die ist in meinen Augen unbedeutend und all die hüpfenden in allerlei Ländern hüpfen wegen dem fusßball und würden nicht weniger hüpfen, wenn die wm woanders ausgetragen würde.

        Begründung: Zunächst mal und hauptsächlich hat Russland sowieso nichts Böses getan, keine Länder überfallen, nicht willkürlich in fremden Ländern seine „Gesetze“ durchgesetzt oder eute verhaften lassen, nicht mit bösen oder zerstörerischen Absichten gehandelt – ganz im Gegenteil und das offensichtlich für jeden mit auch nur einem halben Gehirn.

        Das möchte ich mal glasklar festgehalten haben.

        Warum also „muss“ Russland überhaupt PR machen? Im übrigen *hat* Russland seit Jahren „PR“ gemacht und zwar erfolgreich und bei denen, auf die es ankommt. Putin und sein Team haben z.B. eine ganze Reihe von Ländern überzeugt davon, dass Russland ein guter, ehrlicher und zuverlässiger Partner ist. Entsprechend steht Russland trotz massiver Isolationsbemühungen nicht isoliert da, ganz im Gegenteil.
        Das „PR“ oben steht in Gänsefüßchen, weil es zwar eine PR Wirkung hatte aber eigentlich einfach nur „Russland wie es eben tickt und handelt“ ist – und das ist großartig und hundert Mal besser als die übliche PR Verarsche.

        Hunderte Millionen Chinesen finden Putin toll? Verstehe ich sehr gut; ich selbst halte ihn ja auch für einen herausragenden Staatsmann und Landesvater. Allerdings verstehe ich auch, dass die Hunderte Millionen Chinesen höchstens ein erfreulicher und nützlicher Nebenfaktor sind. Entscheidend und maßgeblich sind nur ein paar Dutzend Chinesen an der Spitze und vor allem Xi.

        1. Herr Russophilus ,

          Sie übersehen eines , die Fussballfans die sich
          aus allen Herrenländern in Russland aufhalten
          stellen gerade fest was Russland für ein tolles Land ist
          und was es für herzliche Bürger hat die sie Willkommen heissen , das ist mehr als Gold wert …
          Die Fans nehmen es mit nach Hause und Erzählen
          es weiter , so fällt es den MSM immer schwerer
          Russland und Russen als Bestien hinzustellen…

          1. Nein, das vergesse ich nicht. Aber ich sehe, dass 1) die Reputation von fußballfans in Fragen der politik sagen wir mal eher unterdurchschnittlich ist und 2) diese 2 oder 2,5 Mio bei weitem nicht mal 1/1000 der Weltbevölkerung ausmachen.

            Und ich sehe, dass die Bevölkerung praktisch im gesamten wertewesten mehr oder weniger beliebig durch Propaganda programmierbar ist.

            Der PR Effekt der fußball wm ist also klein und mit ein paar anti-Russland Meldungen bei über 90% der leute wieder leicht weg zu wischen.

        2. Stimmt alles, Russophilus, aber….Nach anfangs großer Skepsis betrachte ich die Entscheidung zu dieser WM doch als einen weiteren sehr klugen Schachzug von Vladimir Putin.
          Zu der von Uwe, Ixus, Ausnahmsweise u. a, angeführten Begeisterung und dem Stolz der russischen Bevölkerung auf der einen Seite kommt m. E. die weitere Aufdeckung wertewestlicher Lügenbilder russische Realitäten auf der anderen Seite. Dieser „Realitätsschock“ wirkt auf ganz andere Schichten und Altersgruppen als solche, die schon vorher interessiert und informiert waren.

          Die beschleunigte Dynamik, die sich dadurch ergibt, sollte m. E. nicht unterschätzt werden: Man könnte die Effekte als doppelseitigen Hieb mit dem Schwert der Wahrheit betrachten, der das Strahlen auf der einen Seite und den Zerfall auf der anderen Seite auch für diejenigen freigelegt hat, deren Weltbild bisher noch auf MSM-Propaganda beruhte.

          M. E. werden dadurch alle positiven Entwicklungen der letzten Zeit nochmal erheblich beschleunigt.

          1. Es sollte heißen: „….wertewestlicher Lügenbilder *über* russische Realitäten“ – bitte um Entschuldigung.

          2. Da ist mir u.a. so einiges zu wacklig und verschwommen. Zum Beispiel sind die Stadien in großen Städten. Auch beschränkt sich der Kontakt wohl weitestgehend auf für westliche fusßball-fans aufgeschlossene Russen. Sowas nennt man eine stark einseitige Probemenge; darauf lässt sich herzlich wenig aufbauen.
            Und natürlich ist auch die Rechnung Kosten-vs-Nutzen unterm Strich zu sehen.

            Ich gönne den Russen jede Freude und jeden Erfolg, keine Frage. Ich gehe sogar so weit zu hoffen, dass ich in Sachen fußball wm irre und es *wirklich* ein toller Erfolg für Russland wird.

            Aber ich bleibe bis auf Weiteres bei meiner Sicht, dass die Ergebnisse dürr und leicht weg zu machen, die Kosten aber horrend sind.

            Im übrigen, mit Verlaub: Warum sollte es die Russen überhaupt kratzen, was man in der „Welt“ (gemeint ist ja der wertewesten) von ihnen denkt? Entscheidend ist ja wohl die russische Realität und nicht was die Leute im westen von denen halten – übrigens auch, weil es den meisten westlichen politikern Meilen am Arsch vorbei rauscht, was ihre Bevölkerung meint. Vergessen wir nicht: Zumindest noch bestimmt merkel und nicht das deutsche Volk.

      2. @ Ausnahmsweise

        Dafür ein Link von mir. Putin mit „bedecktem“ Oberkörper (dafür Cowboyhut) auf einem Pferd … und das Pferd trägt … eine Svastika (Min. 02:32:30).

        https://www.youtube.com/watch?v=89wNlzUqG94

        Der Rest vom Fest? Solange sich Russland nicht „in offensichtliche Todesgefahr“ bringt (unabhängig, ob mit oder ohne Veranstaltung), sehe ich keinen Grund bzw. halte es für unangebracht, mir Gedanken zu machen, was für Russland das Beste wäre … wie es Fühlen, Denken, Handeln und sich zu benehmen hat …

        Vielleicht pfeift Russland „gepflegt“ auf ein paar Milliarden plus/minus (samt buchhalterischer Kalkulation), da es genau weiß, dass bald was Neues kommt und man sich danach die Nullen in dollar und euro sonstwo hinstecken kann?

        Vielleicht weiß es aber auch, dass es nicht darum herumkommen wird, eines ihrer „Goldstücke fallen zu lassen“ (und das nicht einmal in Städte mit Millionen von Toten … in irgendeine Wüste würde genügen), und in weniger als 24 Stunde wäre das gesamte wertewesten-System Geschichte (Börsen brechen zusammen, Währungen brechen zusammen … das ganze verdammte Kartenhaus)?

        Wer weiß das schon …

        Wer kann schon z.B. in sein Kind oder den Nachbarn, den man jahrzehntelang zu kennen meint, hineinschauen? … Geschweige denn, in Menschen mit anderer Mentalität; anderen Prioritäten und Ansichten oder Ausgangslagen …

        1. Was soll das? Niemand hier hat den Russen gesagt, was das Beste für sie wäre und wie sie zu handeln haben.
          Und die „paar Milliarden plus/minus“ sind nicht irgendwelche bedeutungslose Nullen, sondern Milliarden aus dem realen Budget des realen Russland, das ganz reale Aufgaben zu bewältigen und Probleme zu lösen hat.

          Im übrigen haben nicht „die Russen“ beschlossen, dass Milliarden für ein Sport-Großspektakel auszugeben ihr Wunsch ist. Diese Entscheidung wurde von relativ wenigen an der Spitze, hohen Sport-Funktionären, usw getroffen. Und es gibt durchaus viele Russen, die nicht begeistert sind davon.

      1. Sie wurden nicht abgewatscht sondern Sie konnten, durften und haben völlig ungehindert Ihre Sicht dargelegt und ich habe die meine dargelegt. Vermutlich haben wir beide einige Teilnehmer hinter uns mit unserer jeweiligen Sicht. Gut möglich, dass Ihnen da mehr zustimmen als mir.

    2. in dem kleinen Börsenboard in dem ich ab und an schreibe
      ist so ähnlich wie hier ein kleines kritisches Dorf wo es
      auch um Politik und Weltgeschehen geht…
      Dort schreibt auch ein deutscher der oft in Russland arbeitet
      über Monate
      Hier sein Lagebericht aus Moskau mit Bildern

      http://www.stock-channel.net/stock-board/showpost.php3?p=1659902&postcount=19094

      Hallo Jungs und Mädels

      Viele Grüsse aus Moskau. War kurzzeitig für 3 Monate in Georgien arbeitsmaessig. Aktienmässig alles vor längerem verkauft und dafür ein Whng in Königsberg gekauft. Ansonsten wird ab und zu gezockt. Die WM läuft hier auf vollen Touren. Organisation und alles drum herum absolute Spitzenklasse. Sogar die WM in Deutschl wird hier getoppt. Nahverkehrsmittel alle in der Zeit der WM umsonst. Wer Tickets für Spiele hat kann die ICE kostenlos nutzen . In den Metroabteilen wurden jetzt Bildschirme angebracht und die Fussballspiele werden live übertragen. Zusaetzlich zum kostenlosen Wifi in der Metro, in der Stadt. Deutsche Fans sind die unbeliebtesten, warum auch immer, nicht von den Russen sondern von den anderen Fangruppen. Ist so was mir aufgefallen ist . Polizei ist sehr im Hintergrund kaum sichtbar. Keine Barrieren , weder in der Fanmeile noch am Roten Platz. Sogar die hartgesottenen Bild Leser mussten feststellen dass hier nichts anderes passiert als dass sich die Fussballfreunde treffen und gemeinsam feiern und man nicht im Reich des Bösen ist oder in der Putin Diktatur. Alles passt , alles ist topp organisiert und alles ist reichlich vorhanden.und dass in Zeiten der Sanktionen,
      Vom Sicherheitsgefühl und alles was drum herum ist, ist es hier so ,wie es vor sehr langer Zeit auch mal bei uns und in Europa war .

      1. Ärgerlich „…die deutschen Fans sind die unbeliebtesten..“
        ist gleich: die deutschen Menschen sind die unbeliebtesten.

        Aber leider bringts das mit sich, wenn man wie ein Elefant im Porzellanladen ist und meint, es ist selbstverständlich, dass es einem gut geht.
        Ich glaub, daran ist nicht ferkel&co schuld

  32. Staatsterrorismus in Europa

    Angehörige von französischen Terroropfern des Bataclan-Massakers (Terroranschlag 2015) verklagen den französischen Staat, weil dessen bewaffnete Soldaten nicht eingegriffen haben
    http://truepublica.org.uk/eu/french-terror-victims-sue-the-state-for-standing-down-armed-soldiers-at-bataclan-massacre/

    The group which includes 17 victims and families of victims wants to know why eight soldiers from the “Sentinelle” anti-terror patrols armed with assault rifles, who were outside the concert hall while the massacre was taking place inside, were told by their superiors not to intervene

    Übersetzung:
    Die Gruppe von 17 Opfern und Opferfamilien will wissen, weshalb acht Soldaten der “Sentinelle”-Anti-Terror-Spezialeinheit, die mit Sturmgewehren bewaffnet waren und sich ausserhalb der Konzerthalle aufhielten während des Massakers, von ihren Vorgesetzten den Befehl hatten, nicht einzugreifen.

    Was für eine Farce

    Anstatt in Deustchland für Spionageabwehr und Verhinderung von Terroranschläge zu sorgen, spioniert der deutsche Geheimdienst lieber verbündete ausländische Politiker,Behörden,Unternehmen aus und gibt dafür Milliarden aus.
    Zum Beispiel in Österreich
    http://www.neopresse.com/legal/unfassbar-wie-der-deutsche-nachrichtendienst-oesterreich-ausspionierte-und-an-die-nsa-auslieferte/

  33. Der Europäische Gerichtshof hat nun entschieden, dass jeder illegale Migrant das Recht darauf hat, gegen seine Abschiebung zu klagen und während dieses Prozesses nicht abgeschoben werden darf.

    Asylsuchende hätten das Recht, gegen einen abgelehnten Antrag auf internationalen Schutz rechtliche Schritte einzulegen und währenddessen im Land zu bleiben, entschieden die Richter. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union müssten für die Zeit, in der ein Widerspruch verhandelt werde, einen „wirksamen Rechtsbehelf“ mit aufschiebender Wirkung gewähren.

    Für die Praxis bedeutet das, dass Asylbewerberinnen und -bewerber nicht abgeschoben oder in Abschiebehaft genommen werden dürfen, während ihr Fall noch nicht final entschieden ist.

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/eugh-abgelehnte-asylbewerber-ausweisung-einspruch-bleiberecht

    1. das bedeutet wohl so was wie: jeder der es egal wie egal wo egal von wo auf deutschen boden geschafft hat hängt da fest wie die made im speck – wohl ein wichtiger grund warum merkel sich gegen grenzkontrollen wehrt mit händen und füssen . . .

  34. Mal was OT
    Kennt Ihr den Fall von der Gruppenvergewaltigung einer 13jährigen in Velbert schon?
    https://www.infranken.de/ueberregional/blaulicht/gruppenvergewaltigung-in-velbert-13-jaehriges-opfer-erkennt-peiniger-auf-facebook-wieder;art74350,3475569

    Das Portal lässt zwar nichts wörtlich von wegen Migranten durchblicken, aber im letzten Absatz steht dann „Sechs Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Zwei weitere sollen sich mitsamt ihren Familien abgesetzt haben. Ihre Wohnungen seien leer. Die Beweislage ist nach Angaben der Ermittler erdrückend: Es gebe DNA-Spuren, Aussagen des Opfers, der Spaziergängerin und das beschlagnahmte Handy mit dem Film. Die Tat hatte sich bereits am 21. April ereignet.“
    Welche einheimische Familie würde sich denn mit samt seinem missratenen Sohn absetzen! Und wohin werden die sich denn abgesetzt haben wenn nicht ins Ausland, wo sie auch her gekommen sind.
    Das arme Mädchen tut mir leid.
    Wirklich stark selber nach den Tätern zu suchen.
    Nur durch ihre Initiative wurden die Täter auch geschnappt.(bis auf die zwei Flüchtigen)

    1. . . . die werden einen wochenendausflug ins benachbarte ausland unternommen haben um dann unter neuen namen neue asylanträge zu stellen . . .

    2. Wachsamer
      20. Juni 2018 um 11:17 ,

      hatten wir schon. Ich habs eingestellt damals. Nur, ganz ehrlich, irgendwie interessiert das keinen mehr.
      Das sind die kleinen satanisten, die wir jeden tag auf der straße sehen. Selbst die blutsäufer und zirbeldrüsen fressenden großen dämonen interessiert keine. Auch hier nicht.
      Alle abgestumpft.

      1. „Auch hier nicht. – Alle abgestumpft“

        Ich glaub, das ist (hier) kein abstumpfen, sondern ein haushalten. Denn gerade, wenn man so aufmerksam liest, wie wir, erfährt man sehr viel, was einem ständig seinen Kopf beschäftigt. Man sucht, wo man Interessierte findet, um seinen eigenen Kopf zu ordnen.
        Bedauerlichweise: die, die es endlich wahrnehmen sollten, lesen weder was dergleichen, oder haben sofort Aussagen parat, wie „Beziehungtat“ „selbst schuld..“ „natürliche Auslese“, oder sie lassen es absichtlich nicht ihren Kopf, um die Ordnung nicht zu ruinieren.

        Heißt doch, wer sehr viel weiß, ist nicht unbedingt glücklicher und erst recht nicht entspannter.
        Seien Sie nicht frustriert, wegen fehlender Resonanz.
        Ich (zB) mag und kann so Satanistisches u.a. Clinten-Pizza-Gate nicht nachvollziehen und mag es mir nicht vorstellen, obwohl ich glaube, dass vieles so ist. Zum Beispiel: wo sind die Tausenden Kinder, die seit 2015 vermisst sind? Sind die auch in so Käfigen, wie man jetzt Trump bzgl. der Mexikaner vorwirft? Ist das vllt von Trump wieder so eine Spiegelbild-Sache, die sich später mal erklärten soll?

        1. Die Wahrheit dürfte in der Mitte liegen. Viele sind wohl tatsächlich völlig abgestumpft, aber viele sind auch eingeschüchtert oder verängstigt und halten nur den Mund bzw. sagen artig die gängige Sicht auf.

        2. Kürzlich schrieben Sie was bzgl. der vielen Selbstmorde von Prominenten.
          Zu Podesta schrieb ich mal ähnliches, nach Chester Benington, da Fotos existieren, wo eine große Ähnlichkeit wie Vater-Sohn vorhanden ist, Podesta KiFi und Villenbesitzer im Umfeld von der vermissten Maddie, sogar ihre Eltern werden in diese Villa zum-abstand-gewinnen eingeladen; Beningten, als Kind Opfer solcher, begeht Suizid in einer guten Lebensphase.
          In dem Zuge (inkl) Pizzagate las ich, dass dieser ziemlich absonderliche Justin Biber bei einer „Party“ aufgefordert worden wäre, was er abgelehnt hatte und er sagte, so wie er gehört hatte, hat der Junge zu bluten begonnen und hat es wahrscheinlich nicht überlebt. (ich weiß nicht mehr auf was für Seiten ich da angelangt bin, ob die noch existieren, weggeklagt wurden, ob alles frei erfunden wurde) . Das Menschen schlimmer als Tiere sind/sein können, wissen wir ja, nur dass das derart organisiert sein könnte, gibt einem schon das Gefühl, dass man in Sodom&Gomorra angelangt ist.

          Russophilus, da haben Sie sicher recht.
          Angst lähmt, und plötzlich herausbrechende Wut macht einen zum schnellen Sündenbock.
          Was ist mit denen, wenn es noch viel schlimmer wird?

          Letztens bin ich gegen 19h kurz zum Lidl. Hinter mir lautes Gegröhle. Ich dreh mich um. 2 Nicht-deutsche grinsend, 1 Deutsche (ca 22 J) gröhlend. Der sagt zu mir, ich hab mich nicht umzudrehen usw. Wir streiten bisschen, dann sagt er „Votze“. ich kein handy dabei, frag jemand um ein handy, zum Polizei anrufen, der hat keins, sagt ich soll an der Kasse bescheid sagen.
          Gröhler+ ziehn ab.
          Die Aussage wg. dem Polizei-Anruf sagte ich nur, dass ich überhaupt etwas tat. Wäre eh klar, was die sagen würden. Der Deutsche sah nach Alk bzw Drogen aus.

          Es ist sehr viel verletzender und schockierender dass der Deutsche derjenige war. Also wir Deutschen machen uns selbst und untereinander fertig. Die Nicht-deutschen brauchen bloß zusehen und sich unsere Schwächen ansehen.
          Nebenbei: natürlich haben die Jungen Wut, weil für das jetzige Deutschland sehen die ja uns Älteren in der Verantwortung.
          Noch was nebenbei: die Jungen schlagen sich auf die Seite, wo sie für sich eine Chance sehen

          1. „Während der gesamten Zeit der Terrorherrschaft, die als Geschichte der Menschheit bekannt ist, haben sich deren Machthaber, die es nicht geben sollte, in dunklen, unseren Blicken verborgenen Schatten freiwillig mit rituellen Menschenopfern und Mord beschäftigt, die unsere kleinen, wehrlosen Kinder auf die monströseste und abscheulichste Weise verletzt haben, während sie es verstanden haben ihre böse, dämonische Brutalität effektiv vor uns verborgen zu halten – und das bis zum heutigen Tag! Es ist höchste Zeit, daß wir, die Menschen, all die anständigen, ihre Familien liebenden Bürger der Welt, lernen, wie unsere so genannten Führer uns, schon viel zu lange, mit ihrem unaufhörlichen Schlachten der Unschuldigsten unter uns betrogen haben. Die Mitglieder des Podesta-Clinton-Soros-Bush-Rockefeller-Rothschild Krümelpfads der Elite sind klar als dämonische Kriminelle identifiziert, die nun nackt sind und befürchten, daß wie, die Massen, schließlich erwachen und die Wahrheit über ihre verdorben schmutzigen, pathologisch kranken und tödlichen Gewohnheiten begreifen. Mit der Wahrheit als unsere Kraft und Gott als unseren Führer, müssen wir Gerechtigkeit und Frieden auf diesen notleidenden Planeten bringen, bevor diese unmenschlichen Tiere uns alle umbringen. Es muß umgehend eine Wahrheits- und Schlichtungskommission auf den Weg gebracht werden, die mit offiziellen Ermittlungen beginnt, um diese Übeltäter für ihre genozidalen Sünden zur Rechenschaft zu ziehen, sodaß die Menschheit von deren absolut bösartiger Kontrolle ein für allemal befreit werden kann. Vor uns liegt jetzt die Gelegenheit und die Herausforderung diese das Leben, die Liebe und Gott hassenden Kreaturen zu stürzen, bevor sie uns weiteren irreparablen Schaden zufügen.“
            Joachim Hagopian

  35. Jetzt hats mal die Schwester eines grünen-refugeeswelcome-gutmenschen erwischt… Sofia wollte von Leipzig nach Bayern trampen und ist in einem LKW mit marrokanischem Kennzeichen gestiegen (es ist nicht klar ob sie einen Teddybär mit sich führte…) Seit dem fehlt jede Spur…
    Interressant ist auch, dass der grünversiffte Bruder in seiner Facebook-Gutmenschenkommunity eine Suche gestartet hat und dabei erwähnte, dass die Schwester mit einem Marokkaner mitgefahren ist, eigentlich soll man doch nicht die Nationalität der (mutmaßlichen) Täter preisgeben, das ist doch rassistisch oder?! Aber das gilt natürlich nicht wenn es die eigene Schwester ist nicht wahr?!
    Abgesehen davon muss man als junge Frau schon sehr von um sich greifender Gutmenschendemenz befallen sein wenn man allein zu einem Araber ins Auto oder LKW steigt…
    Link: https://www.journalistenwatch.com/2018/06/20/blauaeugige-schwester-gruenen/
    Es ist immer schlimm wenn junge Frauen missbraucht oder Opfer eines Gewaltverbrechen werden. Für Gutmenschen und Teddybärwerfer, für die refugeeswelcome-fraktion müssen wahrscheinlich aber noch wesentlich mehr aus ihren eigenen Reihen zum Opfer werden und dann ist es immer noch fragwürdig ob die mal ihr Hirn einschalten…
    Und Frauen die es bis jetzt noch nicht begriffen haben und auch noch Werbung für die bereicherer machen oder deren Anwälte spielen tun mir kein bisschen leid wenn es die erwischt.

      1. Das antifa-Schneckchen hat offenbar bekommen, was sie selbst sifrig angerührt hat.

        Dieses arme dumme Ding war nicht bloß Familienangehörige eines nwolers, sondern selbst Teil der nwo-Nomenklatura. Als JUSO-Frollein kämpfte sie vorneweg für ein buntes Bamberg, flog zweimal jährlich nach Lesbos, mietete dort ein Haus, um dort ein Flüchtilantencafe zu betreiben (woher haben solche Figuren nur das Geld für ihre Aktionen? Ich stelle mir vor, ich hätte als Student den Wunsch gehabt, auf einer Urlaubsinsel im Mittelmeer ein Haus zu mieten und ein cooles Projekt aufzuziehen … weit wäre ich mit meinem studentischen Taschengeld nicht gekommen).

        Die Revolution frißt nach wie vor ihre Kinder, vor allem die lautesten. Nun ist das verwöhnte Dummchen von ihren eigenen Edelwilden ermordet worden. Das hat sie nun davon, daß sie ihre Kraft und Zeit damit verplempert hat, zB den Kubitschek et al. immerzu vollzuplärren. Hätte sie lieber einmal dem Kubitschek et al. zugehört statt nur hysterisch zu werden, sie hätte einiges wichtige lernen können und wäre noch am Leben.

        Na ja, nun ist sie aus dem Verkehr gezogen und kann keinen Schaden mehr anrichten; hat auch was.

    1. Wenn die muschi juckt und frau was exotisches zwischen den beinen haben will, dann gehört beim liebemachen auch eins in die fresse und zum schluss der tot dazu.
      Müsste man/frau wissen, wenn sich auf wesen eingelassen wird, die einen todeskult ihre religion nennen.

    2. Folgt man nicht auch einer Ideologie, wenn man als Frau locker vom Hocker plant, von Leipzig bis Nürnberg via „irgendwas-mit irgendwem“ und erst ab Nürnberg den Zug?
      Oder, wenn man sich auf andere Menschen/Aussagen verlässt, ohne dass man mal die aktuelle Weltlage überprüft?

      D-Bürger leiden anscheinend selbst an einer todbringenden Religion-Krankheit-Ideologie, nämlich das eigene Gespür nicht mehr zu vermissen oder überhaupt zu erkennen, das es das gibt.
      Da ist es komplett egal, ob das nun Moslems oder christliche Banditen, oder nur Männer(oder Frauen) bei gegebender Gelegenheit ausnützen.

      Persönlich tun mir Menschen leid, die auf alles mögliche vertrauten. Z.B. wenn denen inmitten im Meer die Luft aus dem Schlauchboot geht, oder der Fallschirm sich nicht öffnet, oder sie feststellen, wenn sie ihrem Mörder gegenüberstehen, dass alles vorher blindes Blabla war und gerade wo man das erkennt, ist das Leben vorbei.

    1. Das kenne ich seit Jahren. Und interessant: In diesem Kontext gibt es noch etwas äusserst Interessantes: Damals durften nur indonesische Staatsangehörige in diese Schulen. Und in der Tat war auf der Schüler-Karteikarte des obama/soetero indonesisch als Staatsangehörigkeit angegeben.

      So langsam frage ich mich, ob es nicht effizienter wäre, die Länder zu ermitteln, deren Staatsangehöriger obama *nicht* ist, jedenfalls nicht legal.

      1. Dürfte dann auch bekannt sein.
        Das foto wo er mit einem iraner auf der couch sitzt und homo händchen hält, und der in der gegenwart ein agent der si ai ey ist/war für waffengeschäfte, die er mit dem sohn von brzszschinski (name kann ich nicht richtig schreiben) für die sotero regierung machte.

        So wie ich die letzten tage immer öfter lese, dürften die deep state kohmenis im iran grade einer revolution gegenüber stehen.
        Dort scheint sich was grösseres anzubahnen.

        1. …oder selbst eine basteln.

          Ich war schon damals vor den Wahlen gegen den jetzigen Präsidenten und habe nie etwas von den Verhandlungen mit den amis und eu-ropäern gehalten. Der Grund ist einfach: Ein Vertrag mit amis ist weniger wert als gebrauchtes Klopapier und die eu-ropäer sind günstigenfalls etwas eigenwillig aber letztlich nur Köter der amis.

          Für einen (potentiellen) „Feind“ der amis gelten zwei Grundgesetze: 1) Militär und 2) (weitgehende) Geschlossenheit der Gesellschaft. Das Militär betreffend kann man in zwei Grundfaktoren aufgliedern, nämlich a) die Fähigkeit, einen Überfall für den wertewesten horribel teuer zu machen und b) das Land verteidigen und einen Überfall der amis schwierig und sehr, sehr blutig zu machen. Für den zweiten Punkt gilt, dass man das von knallhart repressiv bis recht locker und auf vorhandene Qualität im Volk bauend (z.B. Russland) machen kann. Für alle Varianten aber gilt, dass man einen möglichst guten Sicherheitsapparat im Inneren braucht sowie schlagkräftige Einheiten, die eventuelle Brände rasch löschen können.

          Was der aktuelle Präsident des Irans – wenig überraschend – betrieb war aber eine Schwächung des Iran und der konservativen Kräfte. Brutal ausgedrückt hat er die Situation herbei geführt, die den amis ermöglichte (um nicht zu sagen, sie förmlich einlud) ihre Position so gestärkt zu sehen, dass sie den Vertrag brechen konnten.

          Das führt *natürlich* zu erheblichen Spannungen, die sich nun – hoffentlich möglichst wenig Schaden bringend entladen bzw. grundlegende Fragen aufkommen lassen.

  36. https://deutsch.rt.com/newsticker/71705-spanische-studenten-mussten-ihre-wohnheime-fuer-migranten-raeumen/?utm_referrer=https%3A%2F%2Fzen.yandex.com

    Das Flüchtlingstheater geht weiter:

    http://analitik.de/2018/06/17/fluechtlings-theater/

    So wird Spanien mürbe gemacht und gefügig, um eine europäische Lösung in der Flüchtlingskrise anzustreben. Es muss immer erst schlimmer werden, bevor die Bevölkerung die Politiker dazu treibt unpopuläre Maßnahmen zu ergreifen. Traurig traurig.

  37. Im Südwesten von Syrien geht es nach der Konzentration von fünf Divisionen los.

    Das Horn in der Provinz Suweida, das am nächsten zum Wespennest at-Tanf liegt, ist heute durchgetrennt.

    @ Russophilus

    Bezüglich viel Wirbel um die WM-18.

    Eine Zitat vom (in eu sanktionierten) Geschichtsforscher Armen Gasparjan:
    „Ein Volk, das ständig nur beichten soll und eigene Geschichte nur schwarz gemalt sieht und nur in Trauer und Reue schwimmt, steht nie von Knien auf.
    Danke, das haben wir in den Neunzigern erlebt. Jetzt Schluss mit Depressionen!.

    Ein bevorstehender Durchbruch (AdÜ.: Begriff von Putin) braucht Begeisterung“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.