Dies und Das – Ü-Ei, Hase und Igel

Die Streitkräfte dieses Landes sind mittlerweile in etwa auf dem Stand eines zweite-Welt Landes. Warum?
Allgemein lässt sich sagen, dass jedes Land Streitkräfte der Art und des Umfangs hat, wie es sich das leisten kann. Schwache Streitkräfte, das zeigen uns u.a. diverse afrikanische Länder aber auch das Russland der 90er Jahre, sind meist dadurch bedingt, dass man sich bessere noch nicht oder nicht mehr leisten kann.
Allerdings fehlt es im Fall deutschland gewiss nicht an den finanziellen Mitteln. So bleibt also anzunehmen, dass die layenwehr so schwächelt, weil man das in berlin so *will*.
Die drei sinnvoll denkbaren Gründe sind:

– Wir haben keine Feinde, die uns vermutlich bedrohen werden, jedenfalls keine, für die, sagen wir mal, die Bundeswehr von 1990 eine geeignete und angemessene Abwehr darstellen könnte. Der klassische „Feind“, Russland, war schon 1995 nicht mehr erschreckend und heute würde ziemlich egal was unsererseits ziemlich fragwürdig sein.
– Man *will* in berlin keine nennenswerte Bundeswehr mehr, warum auch immer; der wahrscheinlichste Grund dürfte wohl der sein, dass man in berlin seit Jahren auf ein eu-ropäisches Militär zustrebt.
– Der Abbau jedweder Kampffähigkeit über die eines zweitklassigen Schießsport Clubs hinaus ist der Preis, den dieses Land zu zahlen hat, um weitgehend ungestört *die* eu-ropäische Wirtschaftsmacht sein und weiter noch werden zu können. Dieser Gedanke ist keineswegs absurd; noch kurz vor der „Wiedervereinigung“ waren frankreich und britland sehr abgeneigt und erklärten, man wolle nie wieder ein mächtiges Deutschland (was übrigens, auch wenn das kaum jemand verstanden hat, u.a. auch ein großes Kompliment an die NVA war).

Vermutlich ist die Wahrheit eine Mischung aus allen genannten Gründen.
Übrigens hat auch britland sehr erheblich de fakto abgerüstet, wenn auch verkleidet als „nicht genug investieren“. Der Grund? Ich vermute, dass der Grund in den zwei usppa liegt. Die dortigen „liberalen“ mussten sozusagen analog zu deutschland beruhigt werden, will heissen, es musste oder sollte signalisiert werden, dass das wirtschaftlich aufstrebende eu-ropa, das ja mit dem euro zugleich die „Zweit-Leitwährung“ der Welt hat, nur zum wirtschaftlichen, nicht aber zum militärischen Schwergewicht werden wollte/will. Interessanterweise fährt die andere usppa, die unter trump, einen gegenläufigen Kurs und verlangt eine de fakto Aufrüstung eu-ropas.

Klug sind beide amärricas nicht. Das eine, weil ein aufgerüstetes eu-ropa auch ein ungehorsames und problematisches wäre. Das andere, weil eine große Wirtschaftsmacht jederzeit und relativ schnell seine Streitkräfte vergrößern kann. Aus eben diesem Grund kann auch ein weitgehend militärisch impotentes deutschland kaum beruhigen; umso weniger als es durchaus nennenswerte Hersteller von Waffen und Entwicklungs und Produktionskapazitäten hat.

In Nord-Korea hat der böse, böse Hr. Kim ein böses, böses Spielchen mit den amis gespielt. Er hat in gewisser Weise getan, was die amis seinerzeit mit Saddam getan haben. Noch vor wenigen Tagen äusserten sich maßgebliche Funktionäre zu den seit langem anberaumten gemeinsamen Militärübungen zwischen süd-Korea und den usppa (laut SK Quellen) sinngemäß mit „uns doch egal. Macht halt“). Und nun drohfuchtelt der böse Hr. Kim, sagt eine Begegnung mit SK ab und droht, auch das NK-usppa Gipfeltreffen platzen zu lassen.

Nicht erstaunlich ist, dass man in den usppa darüber verwirrt ist. Durchaus erstaunlich allerdings ist, dass nicht wenige dort sagen, na ja, solche Übungen seien ja nun wirklich nicht gerade feinfühlig und man solle sie ruhig als Zeichen des guten Willens zumindest verschieben.
Nur: Stören diese Übungen NK wirklich? Eine realistische Betrachtung ergibt mAn, dass NK solche Übungen faktisch sogar begrüßt, da es doch allerlei wesentliche Informationen dabei gewinnen kann.
Einige schlaue amis erklären, das Ganze sei ein geschickter Winkelzug trumps, der so eine weltweit sichtbare good-will Leistung zeigen kann, indem er die Manöver verschiebt. Ich persönlich sehe das nicht so, weil es aus der Sicht der amis ein Zeichen der Schwäche wäre; das gilt sogar doppelt, da trump ja die ganze Zeit die Linie der herablassenden und drohenden Großmacht gefahren ist.

Allerdings sind all diese Betrachtungen, so interessant sie auch aussehen mögen, aus meiner Sicht bedeutungslos, denn der Punkt, um den es wirklich geht, ist ein ganz anderer und wir haben gleich zwei Hinweise darauf: Zum einen die enge Beziehung und Abstimmung mit China, die durch eine weitere Begegnung, zu der der Flüge hassende Kim sogar geflogen ist; und zum anderen das Timing, gerade mal Tage nach dem Vertragsbruch und den noch weitgehend impliziten Drohungen der usppa gegen den Iran.

Ich schrieb ja bereits gelegentlich, dass obama den „asian pivot“ wollte, weil er China für den bedrohlichsten Wettbewerber und potentiellen Gegner hielt, während trump diesen pivot nicht will und geradezu spiegelbildlich agiert. obama machte in gewisser Weise eine Art Friedensvertrag mit dem Iran, um in Ruhe etliche tausend Kilometer weiter östlich Ärger zu machen. trump wiederum strebt eine Befriedung der Beziehungen mit NK an und macht im Nahen Osten gleich mehrere Fässer auf.
Nur: Wer bitte (ausser den selbstverliebten, dämlichen amis) sagt denn, dass die amis es sind, die die Musik vorgeben, nach der getanzt wird? Ich habe den zunehmend klaren Eindruck, dass die amis zum Hasen zwischen zwei Igeln gemacht worden sind, der herzlich wenig zu entscheiden hat, nicht einmal, wessen Stacheln ihn ausbluten lassen.
Man dürfte diese Tage in China wohl sehr breit gegrinst haben, als trump den bösen, bösen chinesischen Konzern ZTE zum eigentlich doch gar nicht so bösen und irgendwie sogar willkommenen Unternehmen erklärt hat; tja, mit einem Friedens-nobel-Preis vor der Nase schafft mancher die Wendigkeit eines Hundes auf der Rennbahn…

Man verzeihe mir, wenn ich abschließend einem Analog-Scherz nicht widerstehen kann: Es ist sehr heiss und brodelt unter amärrica (hawaii). Das ist nicht nur sehr hübsch anzusehen, sondern es ist auch eine Verschwendung der guten Mutter Natur. Andere würden vielleicht nachdenklich, aber die amis kapieren erst Status 6.

142 Gedanken zu „Dies und Das – Ü-Ei, Hase und Igel“

  1. @ Russophilus

    Poseydon / Status 6, Avantguard & Co.

    Ich habe das Gefühl, bis jetzt sind die meisten Dorfbewohner der Meinung, die Militärentwicklung in der UdSSR rückständig war .

    Ich kann nur schmunzeln.

    Drei Zitaten.

    1. Putin: „…Es ist wundervoll, und für mich eine echte Überraschung, dass wir endlich jüngere Entwickler haben. Einer der sechs neuen Waffengattungen wurde von ihnen vorgeschlagen.
    Wir haben sie sofort mit einem Staatspreis ausgezeichnet…“ (Zitatende)

    Das heißt aus dem Kontext wiederum, die übrigen fünf Waffen waren die Fortentwicklung des sowjetischen Erbe.

    2. Alexander Lossew, eh. Offizier der Strategischen Raketentruppen, später Mathematiker, derzeit Mitglied des Auslandsausschusses vom Verteidigungsrat

    Zur atomgetriebenen Hyperschallrakete Avantgarde

    „Es ist wirklich ein unglaubliches Wunder, dass Russland die alten Waffenentwicklungen nicht vergraben hat!

    Den Prototyp des Getriebes habe ich selbst am Anfang 90rn in Händen gehalten, ohne Urankern selbstverständlich.
    Damals war die Rakete praktisch fertig, es fehlten nur noch einige bestimmten Komponenten .
    Das Prinzip des Getriebes ist kein Geheimnis (AdÜ: sieh Begriffe Scramjet und Projekt Pluto), es geht um die Staustrahltriebwerke und ist in den Schulbüchern beschrieben.

    Trotz der detaillierten Beschreibung kann das Triebwerk nicht von Laien entwickelt werden, da es um feines Zusammenspiel
    – des Reaktors mit dem Inhalt bei ca. ein Kilo Uran
    – ausgeklügelter Kühlung
    – und Servomotors und anderen Steuerungskomponenten geht

    und außerdem von Geheimnissen der hitzebeständigen Ummantelung ( über 2000° C! ) und Ansteuerung mitten in der Plasmawolke.

    Die atomgetriebene Rakete wird mit dem flüssigen Natrium (oder einem anderen bisher unbenannten Flüssigmetall) gekühlt.
    In der Natur wurde sie nie getestet, da die eingesaugte Luft radioaktiv verseucht wird;
    die Rakete ist keinesfalls mit Ökosiegel versehen.
    Andererseits, sind die Tests in der Natur überflüssig, es gibt genug Labortests, die für die Messung der Zugkraft und weiterer Eigenschaften ausreichen.

    Die Meldungen über den möglichen Angriff durch den Südpol sind ein wenig übertrieben; eigentlich ist es unnötig. Das Wahre ist, die Avantgarde kann suborbital sich bewegen und über Südamerika zuschlagen.
    Der nächste Vorteil: das Tierchen kann monatelang (aber nicht unendlich) in der Luft schweben oder – im Unterschied zu konventionellen ballistischen Raketen – regelrecht streunen und nach dem Befehl zum Ziel rasen.
    .
    (AdÜ: über ähnliche chinesische Entwicklung, mit sechs Sprengköpfen habe ich bereits vor zwei Jahren erzählt)

    3. Michail Chodarenok, Oberst des Generalstabs a.D.:

    „…Zum Projekt Status 6: Sowjetunion hat mindestens drei Vorgänger gehabt.

    Mir am besten bekannt sind atomgetriebene Aufklärung Mini U-Boote, ein gelungenes Projekt „Lira“ (zu dt. Lyra) aus den 80rn, mit einem sehr kompakten Maschinenraum, Besatzung 4-6 Offiziere, untertauchten bis damals unerreichbarer Tiefe.
    Kühlung und Strahlungsschutz gleichzeitig: anstatt Wasser die Flüssigmetallguss Blei-Bismut.
    Sehr teuer und sehr schwere Instandhaltung, da die Kühlung bei Erhärtung eine Explosion vom Reaktor auslosen könnte.

    Das Projekt wurde aus den Kostengründen eingestellt.

    Das Problem des sowjetischen U-Boot Baus war, dass viel zu viel Konstruktionsbüros im Wettbewerb standen.
    Bei jedem neuen genehmigten Projekt wurde die Produktion von gelungenen Modellen heruntergefahren.
    Anstatt die besten und sinnvollsten Baureihen in größeren Mengen produzieren zu lassen und Stückkosten senken, entflammten immer wieder Kämpfe zwischen den Entwicklungsteams.

    Die neu entwickelten, unbemannten U-Boote bewegen sich in der Tiefe unter 1000 m, äußerst leise, sind von modernen Sonaren nicht erkennbar und beschleunigen sich dank Kavitation (in der Schicht von Luftblasen) bis 200 km/h, also sind mit keinen existierenden Torpedos zu erreichen.
    Laut der alten Berechnung von Sacharow, kann ein Einsatz von atomaren Waffen 100 Kilotonnen (in TNT Äquivalent) unter Wasser ein Tsunamiwelle in der Höhe 400 Meter ausrollen.
    Die neue U-Boot trägt so viel nicht, nach Schätzungen ist Sprengsatz bis 50 KT denkbar..

    Der Friedensnobelpreisträger Sacharow hat bereits 1956 den Chefs des Atomprojektes eine Denknotiz vorgelegt, dass gleichzeitige Sprengung von zwei Sprengsätzen im Osten und Westen eine Wasserstraße zwischen Kanada und Mexiko bildet,
    die nach seinem Vorschlag Stalinstraße benannt werden darf…“

    Zitatende

    Im Allgemeinen ist zu sagen, dass der Durchbruch weitgehend durch eine Entdeckung im Flugzeugbau möglich geworden ist.
    Es geht und die neuen leichten aber absolut strapazierfähigen (beim Bedarf armierten) Kohleverbundsstoffe, die sowie für die ganzheitliche Flügel für SU- und MS- Reihen als auch für Schiffsrümpfe für Minenräumer und die Avantgarde Ummantelung und sogar Schutzwesten (Projekt ‚Ratnik‘) dienen können.
    Das Dolle dabei: Russen besitzen einzigartiges Verfahren, die Stoffe zu gießen, verformen und schweißen.

    Amis benutzen bis jetzt Handarbeit mit relativ giftigen Stoffen.

    1. Ich freue mich immer wieder zu sehen, dass man in Russland die gesunde Mischung aus Bescheidenheit, Vernunft und Klugheit besitzt, Bewährtes und Interessantes weiter zu entwickeln.
      Entsprechend verstand ich Putins Hinweis auf die jungen Leute u.a. als „aber auch ganz neuartige Ansätze werden aufgegriffen“, was alleine schon deshalb wichtig ist, weil die (passable) Berechenbarkeit russischer Entwicklungen durchbricht.

      Die beiden atomar betriebenen Luftkampfmittel finde ich vor allem aus zwei Gründen interessant: Zum Einen erhöhen die Russen damit geradezu dramatisch ihren Wirkradius, zum anderen packt das die amis da wo es weh tut, nämlich bei deren (sogar nach eigenen internen Einschätzungen) sowieso völlig unzureichender Luftabwehr, die sie nun zudem in einem 360° Schirm aufspannen müssen (was sie Jahrzehnte beschäftigen und mit höchstens mittelprächtigem Ergebnis enden dürfte.

      Und Status-6/Poseidon hat’s mir vom ersten Moment an sehr angetan und ich bin überaus erfreut, meine Vermutungen, dass das weit mehr als ein toller Atom-Torpedo ist, bestätigt zu finden.

      Ein Blick auf den Globus zeigt, dass eine Seemacht mit zwei großen Küsten zu sein, auch ein Nachteil sein kann, vor allem, wenn das Gros von Bevölkerung, Industrie und Handel an oder nahe bei eben jenen langen Küsten liegen. An der Ostküste liegen die Seegebiete von 800 – 1500 m Tiefe (bei den Russen rechne ich immer gerne mit einiger Reserve …) nur rund 100, 150 km von der Küste entfernt, die Golfküste ist sowieso weitgehend eine Art ideales „Sachen in 1000m Tiefe verstecken“ Gebiet und an der Westküste beträgt der Abstand zur Küste (mit St. Andreas „Bombe“) nur um die 50 km.

      Ich fühle mich unweigerlich an den Monthy Python „Mafia-Brüder“ Sketch erinnert („Schöne Basis haben Sie da, Hr. Oberst. Wäre doch schade, wenn da was kaputt ginge…“) und sehe oh so super-mächtige ami FZT Verbände plötzlich breit grinsend.

      Und sogar kinderfreundlich ist Status-6, weil es nämlich Überraschungs-Ei Qualitäten hat. Man kann es Jahre-lang irgendwo „schlafen legen“ und wenn man es „weckt“, zeigt sich der Inhalt des Ü-Eis.

      Ich bin entzückt. Gut haben sie das gemacht, unsere russischen Freunde.

      1. „Status-6/Poseidon“ und „Die beiden atomar betriebenen Luftkampfmittel“ bedeuten, bezugnehmend auf den faden des verherigen artikels, daß man nuklearmaschinen kleiner leistung im griff hat.

        @ Ixus
        die russen sind nicht rückständig – sie denken und ticken einfach so anders das die entsprechende einschätzung vom unverständnis herrührt

      2. Also ich wäre dankbar wenn solche Ü-Eier ob in der Tiefsee oder im Weltraum gar nicht erst vorhanden wären. Wurde in der Logik für die Zündung wirklich alles bedacht? (z.B. EMP – Schlag der Sonne?) Menschen machen Fehler.

        Kann natürlich sein das die Russen nur wenige/keine Ü-Eier setzen und diese sofort deaktivieren bei einer drohenden Naturkatastrophe.

        Ich bleibe dabei: Ein Atomkrieg wird nur wahrscheinlich durch ein versehen – menschliches oder technisches Versagen.

        Dennoch sehe ich ein das man derartige Waffen benötigt – wenn man den Planeten mit Zionisten teilen muss. Leider eine bittere Tatsache.

      3. @Russophilus

        „Ich freue mich immer wieder zu sehen, dass man in Russland die gesunde Mischung aus Bescheidenheit, Vernunft und Klugheit besitzt, Bewährtes und Interessantes weiter zu entwickeln.“

        Ich würde mich viel mehr freuen, wenn es mal in unserem Land vorwärts gehen würde und auch nur ein Fitzelchen dessen hier zu erblicken wäre.
        Aber vermutlich werden wir sang und klanglos untergehen, zunächst mal diejenigen, die schon länger hier leben und dann kommen auch die Merkelanten dran. Denen bleibt das Elend auch nicht erspart, sie wissen es nur noch nicht.

        Es sei denn….es geschähe eine Art Wunder ( was aber nicht zu erwarten ist ) und Merkel samt ihrem Hofstaat werden irgendwie …entfernt.
        Ich persönlich sehe keine Hoffnung mehr für Deutschland, denn einen Retter wird es nicht geben. Auch keine Revolution oder Ähnliches, es wird einfach so alles vor die Hunde gehen.
        Merkel wird ihren satanischen Plan gnadenlos durchziehen, gestützt durch das fast komplette Parlament und mit vollster Unterstützung durch die Masse der gehirngewaschenen Bevölkerung.
        Hier hatte einer geschrieben, dass sie demnächst durch was auch immer verschwinden wird, allein daran zu glauben, da fehlt mir der Wille. Das ist doch eher Wunschdenken.

        Auf Putin in diesem Fall zu hoffen, wäre verdammt blauäugig und sonst käme mMn. eh keiner in Frage.
        Wenn ja, bitte ich um Nachhilfe diesbezüglich.

        Unter diesem Gesichtspunkt ist es ja wirklich wunderbar, dass Russland in Syrien oder sonstwo alles gut macht und auch Trump makes America great again, bloss wir haben leider von dem ganzen Affenzirkus rein nichts. Wir können schlaue Analysen und Gespräche darüber führen und uns freuen, wenn mal wieder einer richtig analysiert hat.
        Das erinnert mich an den Vogel Strauß, der den Kopp in den Sand steckt und nix mitkriegen will.
        Im Gegenteil stürzen sich nun alle Aasgeier und sonstiges unnötiges Gesindel auf Europa, um es aber so richtig fertig zu machen, koste es, was es wolle. Die Ironie daran: wir bezahlen das auch noch alles.
        Prinzipiell wäre ich dann doch schon dafür, dass der Yellowstone Supervulkan endlich in die Luft geht, das würde der Mutter Natur ein endloses Leid ersparen.

    2. @ Ixus

      Danke für die (indirekte) Unterstützung (habe vor Wochen einiges übersetzt, was nicht unbedingt auf Begeisterung stieß).

      Zitat von Prof. Milinovic bei seinem letzten Auftritt bei Lazanski vom 14.05.2018 (Hauptthema: was wurde bei dem Scharmützel um israel hin und her geschossen … Lazanski zeigt gleich zu Beginn der Sendung einen ganzen Aktenordner mit Zeichnungen und Fotos der Einschläge usw. … Zitat: „Das habe ich von den israelis (Daten des israel. Generalstabs) erhalten. Die „Geheimdienstchen“ arbeiten fleißig …“).

      Prof. Milinovic (sinngemäß; finde den Teil gerade nicht): Das Wetter können – basierend auf Tesla – z. Zt. die amis und Russland beeinflussen (China ist da noch am Werken). Die Antwort der Russen war: Poseidon. Sollten das Wetter in Russland „zu viele Kapriolen schlagen“ werden die Russen kurz anrufen und fragen: „Wollt Ihr, dass wir auf den Knopf drücken und in ein paar Sekunden fluten?“

      1. Zusatzbemerkung:

        Was – sofern es den Tatsachen entspricht – ganz nebenbei die mühsam (sprich: mit sehr viel Aufwand) aufgebaute Mär „Klimawandel“ erklären bzw. plausibel erscheinen lassen würde …

    3. Diese technologischen Innovationen dürften im Zusammenhang mit dem Buran-Programm stehen, welches im Gegensatz zu seinem amerikanischen Pendant („SDI-Programm“) nicht nur ein Propagandastunt war und aus heisser Luft bestand, sondern konkrete wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht hat. In diesem Zusammenhang fällt mir die Fursow- Aussage ein, nach der die Sowjetunion in den frühen 90er Jahren vor einem gewaltigen technologischen Boost gestanden hat. Vermutlich erleben wir diesen jetzt, dank Gorbatschow und sowjetischer Eliten, um ca. 30 Jahre verzögert.

    4. Das mit der Kavitation müssten Sie nochmal erklären.
      Meines Wissens nach ist es ein Dampfschlag im Wasser durch eine örtliche Unterschreitung des Dampfdruckes. Bei Schiffschrauben kommt dies vor und ist aufgrund der Materialermüdung sehr ungern gesehen.
      Wird die Verdampfung und das dabei entstehende Volumen hier als Antrieb genutzt? Dies erinnert mich an einen Dampfkessel ohne Kessel.

      1. Nein, muss er nicht. Erstens gibt es ja bereits und funktionierend Schkwal und zweitens *kann* Poseidon bis um die 200 km/h schnell, bewegt sich aber üblicherweise mit etwa Schiffsgeschwindigkeit (hauptsächlich um weniger leicht entdeckt werden zu können). Auch gehe ich nicht notwendig davon aus, dass Poseidon Schrauben-getrieben ist, nur weil Bildchen das so zeigen.

  2. Dazu bei Contramagazin gelesen:
    Die Zeichen stehen beim Supervulkan im Yellowstone-Nationalpark auf Explosion. Doch offizielle Stellen versuchen zu verharmlosen – um eine Massenpanik zu verhindern?
    Vielleicht werden die Amis ausgelöscht, verdient hätten sie es !

    1. Wenn Yellow-Stone ausbricht, betrifft es nicht nur die Amis. Auch wir werden für mindestens zwei bis drei Jahre nichts mehr zu essen haben. Selbst wenn es kein atomarer Winter ist, kommt doch die Nahrungsproduktion fast weltweit zum Erliegen.

  3. === WIe bestellt ===

    Vorhin bedrohte ein sehr einflussreicher Senator, der auch im zuständigen Kommittee sitzt, Nord-Korea/Kim mit Krieg, falls Kim das Gipfeltreffen platzen lässt.

    Etwas zu begreifen ist einfach nicht im ami Gen-Sumpf.

    1. Soll er mal drohen. Man muss ja auch den Amis irgendwie weismachen, dass das eigene Regime aus einer Position der Stärke heraus verhandelt. Von NK Seite gehört das ganze wohl mit zur Verhandlungstaktik, obwohl ich glaube, dass das Papier für den 12. Juni mit seinen relevanten Punkten schon ausgehandelt ist, und zwar nicht von Washington, sondern überwiegend von Peking (siehe die ganzen Treffen mit China, erst gestern wieder trafen sich nordkoreanische Diplomaten mit Xi).

      Nächste Woche (Mittwoch bis Freitag) soll das feierliche Schließen des Atomtestgeländes stattfinden. Hier wurde laut Luftbildern bereits ein Großteil der Gebäude und Infrastruktur abgebaut, die verbliebenen Installationen sollen dann im Beisein internationaler Pressevertreter gesprengt werden. Die Pressemeute wird Nonstop von Peking an die Ostküste Nordkoreas nach Wonsan fliegen, wo gerade das größte Tourismusprojekt des Landes im Bau befindlich ist:

      https://www.nknews.org/pro/170-buildings-under-construction-at-mammoth-new-north-korean-tourist-resort/ (engl.)

      Von da gehts dann mit dem Zug weiter, die Ostküste entlang, in die Berge und die letzten paar Kilometer zum abgelegenen Testgelände mit dem Bus. Dürften schöne Bilder werden.

    2. Werter Russophilus, da ich kein ausländisch kann, so wüßte ich doch gerne um den Namen des Vorwahlkämpfers?
      RRD

        1. Werter Russophilus, L. GRAHAM ist schon vom äußerlichen her der geborene Verlierer, drum würde mich dringend interessieren, ob sein Senatssitz für Süd Carolina osä. zur Disposition steht und wer wohl der potentielle Gegenkandidat wäre?
          RRD

    3. @Russophilus (an der Stelle auch mit Dank und Respekt für die neuerlichen Darbietungen zu den aktuellen Themen)

      Wenn wir schon diesen immer wieder notwendigen Zwischenstopp machen müssen zur Dauersendung „Die spinnen, die amis“, könnte man auch das noch „genießen“, was ein sog. Journalist namens Tom Rogan verlautbart hat anlässlich des gelungenen Brückenbaus „Krimskij Most“ und dem dadurch bei denen und ihren US-amerikanischen Einpeitschern ausgelösten Frust:
      Die Ukros mögen doch bitte das Bauwerk mit Bomben zerstören…

      Ein paar Sätze mehr dazu (in englisch) hier:
      https://southfront.org/us-journalist-advises-ukraine-to-bomb-bridge-between-mainland-russia-and-crimea/

      Zu sagen, die amis würden sich wie ungezogene Kinder im Sandkasten benehmen, wäre schon fast eine Beleidigung für die Kinder dieser Welt…

      Immerhin aber stelle ich mir vor, dass es eine durchaus auch lustige Sache werden könnte für das teilnehmende Publikum, wenn die ukr. Faschisten tatsächlich die Hirnrissigkeit hätten, auf diesen geradezu suizidären Vorschlag hereinzufallen.

      1. Da haben Sie ein feines Kerlchen vom „Washington Examiner“ ausgegraben!
        (in englisch)
        Don’t worry, the US would win a nuclear war with Russia
        und übersetzt (Fußball-WM):
        Das FSB könnte z.B. leicht versuchen, sich an einigen Lebensmittelvergiftungen zu beteiligen, die auf die täglichen Mahlzeiten des englischen Teams abzielen.
        Oder sie könnten den Torhütern Joe Hart oder Jodan Pickford eine Art Reizstoff auf die Bettkissen legen und ihnen so ein rosa Augengeschenk für das Spiel am nächsten Tag machen.

  4. Sie haben einen 4. Punkt in Bezug auf die Buntewehr ausser acht gelassen.

    Kein Friedensvertrag, immer noch besetztes Land und UN Feindstaatenklausel! Daher keine hochrüstung.

    Punkt 5
    Man weiss um die Pläne in Europa Krieg vom Zaun zu reissen und fährt deswegen die BW gegen die Wand, um sich nicht wirklich gross als Kanonenfutter einspannen lassen zu können. Siehe auch immer unter anderem wenn das Gerät der BW plötzlich kaputt sind & Co…

    Punkt 6
    Berlin bemächtigt sich über die eu einfach der anderen europäischen armeen …

  5. Wer das Ausschalten der Pantsir S-1 in Syrien beobachtete, zieht harte Schlüsse und versteht Putins Zögern.
    und zu Nord Korea: wer will schon Gaddafi sein?

      1. Sehr geehrte/r Paleene, sicher war es ein Zusammenwirken, die Französischen Wasserkonzernen Suez und Veledia, wollten weiter den Afrikanern, das Trinkwasser in halb Liter Fläschen Verkaufen, das wäre mit dem Great-Man-Made-River, vorbei gewesen. Aber wie es Killery sagte, war der primäre Grund, die Unabhängigkeit Afrikas, durch den Gold Dinar und so hatte sicherlich, jeder der Mittäter seine eigenen kleinen Gründe.
        Der Grund warum Merkel nicht Mitgebombt hat: Das Great-Man-Made-River Projekt, war von der Deutschen Geologischen Gesellschaft Hannover.

      2. Paleene, Danke für den Link zum Nachdenkseiten-Artikel. Tolle Zusammenfassung der Ereignisse. Hätte Gaddafi sein Geld lieber mal in eine Armee und russische Luftabwehrsysteme investiert. Dann könnte er jetzt noch atmen und sein Land läge nicht in Trümmern.

        Obwohl, irgendwo las ich mal von einem Deal zwischen Russland und Libyen über neue Luftabwehrsysteme, der 2011 kurz vor der Implementierung stand. Das erklärt auch, warum man es im Westen so eilig hatte, Libyen platt zu machen.

    1. Korrekur,
      das mag ja manchmal den Eindruck erwecken Putin wäre zögerlich, aber Eindrücke aus der Ferne, und von irgendwelchen ferngesteuerten ´´leitmedien´´dar man nun überhaupt nicht ernst, und/oder zur Kenntnis nehmem.
      Putin hat seinen Laden im Griff, und erfüllt mit grossem Ernst seine Lebensaufgabe die da lautet Russland in eine glorreiche, prosperierende Zukunft zu führen, und sein in nie zuvor gekannter Grösse erblühen zu lassen.
      Das das Militär als Sicherheitsbewahrer und Hüter Russlands dabei nach wie vor eine tragende Rolle spielt, und unzweifelhaft überlebenswichtig ist, wird seine Priorität auch nicht zögerlich behandelt:
      https://de.sputniknews.com/politik/20180517320760492-putin-armee-flotte-umruestung-hohes-tempo-beibehalten/
      Dazu auch ein Video von heute, das Putin und senne Militärelite beim erläutern Putins zu den gestellten Aufgaben zeigt:
      https://www.youtube.com/watch?v=Vgtfsi45_TA
      englische Untertitel
      Dann noch dazu ein Sputnik Bericht zur Unterwasserdrohne
      Poseidon, sehr flottes Teil, macht seinem Namen alle Ehre:
      https://de.sputniknews.com/technik/20180517320758498-u-wasser-drohne-poseidon-putin/
      Ach ja, das leicht beschädigte Pantsir steht höchstwahrscheinlich schon längst in einer feinen Werkstatt, und russische Schrauber kümmern sich.

    2. Was ist das für ein trolliger Unsinn? Mir ist bekannt, dass lediglich eine einzige Pantsir S-1 Stellung ausgefallen war, und zwar wegen zu langer Pause durch das schläfrige syrische Personal. Der Schaden: Das Führerhaus war eingedellt und die Radaranlage leicht beschädigt. Alles kann rasch repariert werden. Ende der Durchsage.

  6. Verzicht oder Handelskrieg
    Trump erpresst Merkel bei Nord Stream 2
    Die USA wollen das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 nicht. Doch stoppen können sie es nicht. Allerdings drohen sie damit, Europa mit einem Handelskrieg zu überziehen, sollte Deutschland an dem Projekt festhalten.

    na ich bin mal bespannt ob die Wirklichkeit wird…

  7. Merkel am 10. Nov 2015 in der Sendung „Was nun?“ im ZDF:
    „ICH kämpfe für den Weg den ICH MIR vorstelle für MEINEN Plan den ICH habe aus Illegalität Legalität zu machen.“…
    You Tube Videos Bundestag Klicks:
    Afd: 350 000 in 24 Stunden
    cdu/csu: 5000 in 24 Std (Top Video, Ausnahme weil angebl. mit „Weidel abgerechnet wird, also hauptsächlich Afd – Sympathisanten)
    ansonsten: 81 – 900 Aufrufe in 1 Tag bis 10 Monaten
    Linke, Sarah Wagenknecht kommt auf 3300 Aufrufe in 24h
    ansonsten vernachlässigbar (wie alle anderen!)
    Die Grünen kommen auch auf ca. 600 klicks in 2 Monaten.
    Bauen sie die Buchstaben „AfD“ in den Titel ein sind es schnell Afd-typisch ab 100 000 aufwärts.
    Für mich ist klar: die Wahlen werden massiv manipuliert! Nicht nur wg. der Klickzahlen, es ist einfach klar. Hier wird betrogen dass sich die Balken biegen. Ginge alles mit rechten Dingen zu hätten wir längst nicht mehr diese Stümper und Nichtsnutze in der Regierung.

  8. Ich sags mal ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Regierung irgend einen eigenen Plan verfolgt. Sie sind einfach nur Erfüllungsgehilfen der Zionistenfraktion. Das ganze EU-Projekt usw.. ist doch nichts was in Europa, geschweige denn Deutschland erdacht worden ist.
    Ja, die amis sind immer mehr der Hase zwischen den beiden Igeln, ein schönes Bild übrigens. Ob Europa jetzt wirtschaftl. oder militärisch sich entfalten würde, beides wäre ein weiterer nicht gewünschter Punkt der amis. In China ist der Zug bereits abgefahren, die Zeit wird es bringen, der ami an die Wand gedrückt. Egal wie. Militärisch haben die den Anschluss verloren, wirtschaftlich genau so, nur noch eine Frage der Zeit bis der Dollar den Bach runter geht.
    Der Westen, insbesondere der ami hält sich nach wie vor für den Nabel der Welt. Die haben noch nicht mal bemerkt, oder wollen es nicht bemerken dass wir schon längst auf dem Weg in eine Multipolare Welt sind.
    Im Grund genommen findet doch im Moment eine Annäherung (Süd)Koreas an China statt.
    Südkorea balanciert seit Jahren zwischen ami-frontstaat und China-Wirtschaftsbeziehungen. Als sich Südkorea bereit erklärte eine ami „Raketenschirm-technik“ zu installieren, schlug China mit dem Entzug des Tourismus nach SK und wirtschaftlichen schmerzhaften Nadelstichen zurück.
    Eine Vereinigung SK /NK würde würde China einen mächtigen Verbündeten bringen, die amis verlören abermals (ihre strategische Stellung in der Region).
    Ganz Asien formiert einen gigantischen Wirtschaftsraum in dem die amis immer weniger Rolle spielen. Selbst in Japan schließt China sehr schnell auf. Noch ist knapp über die Hälfte bei den amis, die Chinesen folgen aber immer knapper und werden in absehbarer Zeit überholen.
    Im Übrigen ist die „Asian Infrastruktur Investment Bank“ AIIB die Antwort auf den IWF und Weltbank. Selbst Israel spielt mit, Russalnd ja sowiso…
    Und der Iran? Während Europa wohl einmal mehr einbricht und bei den dummen Spielchen der amis mitspielen wird tut China?
    Nichts?
    Wenige Tage, nachdem Donald Trump das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt hatte, kündigte China die Eröffnung eines neuen Schienenwegs an und schickte als erstes einen Güterzug mit 1,350 Tonnen Sonnenblumensamen auf die Reise. Die verläuft von der Stadt Banyannur in der nordchinesischen Inneren Mongolei über Kasachstan und Turkmenistan 8.352 Kilometer bis nach Teheran.
    Peking sendet eine unmissverständliche Botschaft nach Washington: Wir werden weiter ganz normale Handelsbeziehungen mit dem Iran unterhalten.

    1. @@@Schliemanns
      als „Erfüllungsgehilfen der Zionistenfraktion“ sind doch dort höchstens ein paar leute im schlüsselpositionen oder im hintergrund tätig. der grösste teil stolpert/irrt doch dort rum und weis nicht was er tut und ist darauf auch noch stolz, wie man aus diversen auftritten und ansagen entnehmen kann. um in die entsprechenden positionen zu kommen muss man:
      a) die richtigen leute kennen
      b) die richtigen hohlen phrasen (an der richtigen stelle) plappern
      man merkt das aktuell besonders bei manchen afd-rednern. wenn von denen jemand zu einem sachgebiet spricht wo er sich auskennt, wo er mit zahlen fakten und details vorbereitet ist also quasi wirklich weiß von was er spricht dann muss man nur die anderen typen und deren verhalten/benehmen beobachten. das reicht von demonstrativem desinteresse(spielen am smartphone) über dümmliches gesicht machen (von was redet der da jetzt eigentlich) bis zu aktivem stören, lärmen, mit feuerrotem kopf dazwischenbrüllen . . .
      mit ein wenig beobachten sieht man oft wes geistes kind man da vor sich hat.

      1. @ Ja, Heimatloser,
        Sie sprechen gelassen aus, was sich mir seit Jahren beim Beobachten der BT-Szenen förmlich aufdrängt, diese unsäglichen Ansichten vom Kindergarten, der sich dort abspielt, die ganzen Ungezogenheiten, die man auch am Bildschirm kaum ertragen kann, wenn man mal einen wirklichen Plan vom Leben und seiner natürlichen Entfaltung mit sich herumträgt.
        Auch ohne Hintergrundinformationen, die ja die meisten von uns Dörflern haben, wäre es schon deutlich erkennbar, was für lausige Typen von Parasiten aus CD/SU, SPD, FDP, Linken wir vor uns haben.
        Die dort zu besichtigende Arroganz und Dummheit ist manchmal eine echte Grenzerfahrung für die Seele…
        Der kulturelle Niedergang hat dort Gesicht(er)…

        1. @ Piscopo

          . . . eben genau deshalb meine schon gelegendlich geäusserte meinung das im bürgerkrieg und darausfolgend einer erneuten teilung deutschlands endet

  9. @ Schliemanns

    Die Chinesen , Russen , Iraner können der usppa
    den Vogel zeigen und sagen , leckt mich

    Europa kann das nicht , warum kann es das nicht

    1. Militärisch dazu nicht in der Lage
    2. von angloamerikanischen Investoren zur Hälfte aufgekauft
    es wurde doch seid die Türmchen umgefallen sind
    in Europa alles Privatisiert was ging
    Europa geht es vergleichbar wie Griechenland in der EU
    Friss oder Stirb …

    Europa wird über kurz oder lang Islamisch
    wer hat das finanziert!? die gleichen die Hitler finanziert haben
    um gegen Russland zu ziehen …

    trotz 50-100 Milliarden Zusatzkosten steigt der DAX ins unermessliche , normal ist das nicht …

  10. Kudrin wird Präsident des russischen Rechnungshofes
    https://akudrin.ru/news/zayavlenie_schetnaya_palata
    Er hat das Angebot angenommen.
    Putin gibt ihm eine neue Chance.

    Der Job ist nicht ganz ohne. Man kann auch zerrieben werden.
    Unter T. Golikowa hat sich der russ. Rechnungshof Kompetenzen und Reputation erarbeitet.

    Ein Schwerpunkt Kudrins soll die Korruptionsbekämpfung sein.
    Wenn er hier sehr erfolgreich ist, könnte seine Karriere nach diesem Neustart weiter gehen.

    Der russische Rechnungshof beschränkt sich nicht auf die Prüfung von Rechnungen und Stellungnahmen zur langfristigen Planung öffentlicher Finanzen, sondern beteiligt sich auch aktiv an aktuellen Streitfragen zwischen Wirtschafts- und Finanzpolitik.
    Golikowa soll Vize-Premierministerin für Soziales werden.

    Meine Sicht zu Nord Stream 2:
    Ich denke, die Entscheidung ist für den Bau gefallen.
    Man kann das jetzt richtig hochfahren, um dann Merkel als starke BK aussehen zu lassen.
    Dann pockert man sicherlich auch in Vorbereitung ihres Putin-Besuches.
    Merkel will was von Putin!!!
    Putin wird sie aber sehr loyal behandeln.

    Sollte die Pipeline doch fallen, wäre das Vertrauen zu „D“ auf einen Tiefpunkt.
    Das Leben ginge trotzdem weiter.

  11. Eine geo-politische Analyse von Diogenes Lampe:
    Iran und Israel – wie eine Todfeindschaft zum Katalysator der neuen multilateralen Friedensordnung wird

    „Im Nahen und Mittleren Osten scheint sich aus dem politischen Chaos bereits die neue Friedensordnung heraus zu kristallisieren.
    Die wichtigste Nachricht hierbei: Die neue Schutzmacht Israels wird eher über kurz als lang Russland heißen. D.h., der Vatikan übergibt, der Not gehorchend, nicht den eigenen Trieben, dem Kreml seinen atomaren „Panzerkreuzer in der arabischen Wüste“, während er sich selbst in einem internen Glaubenskrieg um Gott und die Welt katechetisch immer gründlicher zerlegt.
    Um wirtschaftlich wieder zu prosperieren, bleiben den EU-Staaten als Alternative nur das Seidenstraßenprojekt der Chinesen und die russischen Ressourcen. Putin und Xi brauchen also nur abzuwarten, bis ihnen hier die reifen Früchte in den Schoß fallen.
    Warum soll Putin zum Angriff auf die große Stadt blasen, wenn die Bürgermeister sich schon bald mit dem großen Stadtschlüssel vor dem Großen Tor von Kiew drängeln werden, weil der verheißene Nachschub aus dem Westen ausgeblieben ist?“
    Mehr unter:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=461160

    Eine interessante Analyse, die sich bemüht, in scheinbaren Widersprüchen komplexe Zusammenhänge zu finden, die durch die Geo-Beteiligten vollzogen werden.
    Viele Fakten und Ereignisse, die vor allem bei Putin als Schwäche ausgelegt werden, können wohl überlegte Handlungen sein.
    Ich kann mit den Gedanken dieser Analyse, die sehr fundiert Details erklärt, konform gehen, weil vieles logisch und möglich erscheint.

      1. Wann checkst du es endlich das Russland nicht die Welt vor den „Bösen“ retten will, sondern einfach ihre Interessen nachgehen will?

  12. interessanter Gedanke von Freeman zu Iran und dem Verhältnis der USA und Europa. Vielleicht wendet sich Merkel nun Russland zu?

    Freeman schreibt:

    „UPDATE: Vor wenigen Augenblicken berichtete Reuters, dass die Europäische Kommission morgen den Prozess der Aktivierung eines Gesetzes einleiten wird, das europäischen Unternehmen verbietet, die US-Sanktionen gegen den Iran einzuhalten und keine US-Gerichtsurteile anzuerkennen, die amerikanische Strafen verhängen.

    „Als Europäische Kommission haben wir die Pflicht, europäische Unternehmen zu schützen. Wir müssen jetzt handeln und deshalb starten wir den Prozess zur Aktivierung des ‚Blocking Statute‘ (Abwehrgesetz) von 1996. Wir werden das morgen früh um 10:30 Uhr tun,“ sagte Jean-Claude Juncker.

    Also, wie ich sagte, es kommt zu einer Konfrontation zwischen EU und USA und deshalb Trifft Merkel Putin in Sochi am Freitag.“

    https://alles-schallundrauch.blogspot.de/2018/05/wird-washington-die-eu-lander.html

    1. Sehr geehrte/r diff, das sind aber sehr Illusorische Träume, von wegen Merkel würde sich Russland zuwenden. Ihre Herren, oder besser die Fraktion der Herren“menschen“ Dynastien, die Globalisierer, die gerade gegen die Patrioten, die Macht in usa verloren haben. Sie bauen jetzt verstärkt, ihre EU, zu einem Bollwerk gegen Russland aus. Die Zerschlagung und Unterwerfung Russlands, ist nach wie vor ihre HÖCHSTE Priorität. Wer der Feind, gegen den man Mal wieder, einen TOTALEN Krieg führt IST, kann man bei Ihrer, unmittelbaren Befehlsebene absehen, ihre unmittelbaren Vorgesetzten, Liz Mohn und Friede Springer.

      1. Ja, werter Herr Klinkenberg, ich teile Ihre Bedenken, aber ich fand den Gedanken dennoch interessant. Das wäre schon ne Sache, wenn Europa sich den USA widersetzt. Europa bräuchte dann doch eine neue „Schutzmacht“, und die könnte doch Russland sein.

        1. Die Fraktion der Globalisierer ( jetzt nur noch EU ), kämpft ja auch tatsächlich, gegen die Andere Fraktion ( Jetzt usa ). Nur da sind ihre Erfüllungsgehilfen, in Brüssel und den anderen Regierungen, nur die Ausführende.
          Nur im Ziel, sind sich beide Fraktionen, sehr einig, uns Menschen zu Versklaven, sie streiten nur über den Erfolgreichsten Weg. Ihre Todfeinde, sind wir Menschen, die in Freiheit, Recht, Gesetz und Frieden Leben wollen.

      2. @@@Felix Klinkenberg
        warum so absolutistisch im denken ??? bedenken sie für einen moment in welchem system wir leben, im besten vom besten vom aller aller besten – dem kapitalismus mit angeblich „sozialer“ komponente. um was dreht sich hier alles? richtig, um geld, kohle, make money . . .
        wenn jetzt bei irgendwem der wichtigen, großen einflussreichen der reibungslose geldfluss gestört ist durch die politischen spielchen der russlandhasser dann ist es, meiner meinung nach, durchaus vorstellbar das so ein (oder besser gesagt einige) industrie-/geldkapitäne daher geht und ein machtwort sprechen. “ so liebe angela gib fein acht – deine/eure pläne mit russland und der welt in allen ehren aber ihr bastelt schon lange daran und ein erfolg ist nicht abzusehen, wir aber, die wirklich wichtigen menschen, müssen geld verdienen heute jetzt und immerdar . . . also tritt mal auf die bremse jetzt , sprich eure weltbeherrschungspläne müssen immer dann auf kleiner flamme kochen wenn unser profit in gefahr ist einzuschmelzen.

    2. Sehr geehrter diff,

      das ist nur des halben Pudels Kern, das Gesetz ist dazu geschaffen worden die mit den Sanktionen einhergehenden Verluste der Unternehmen so halbwegs zu kompensieren und könnte theoretisch und hier liegt die Betonung auf theorethisch, auch dazu genutzt werden, so wies Freeman dann schreibt.

      Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, zumal ja auch ein Rothshild Jünger in der EU das sagen hat.

  13. Syrien Armee nimmt 60 französische Soldaten fest

    Syrien Armee nimmt 60 französische Soldaten fest

    Damaskus(ParsToday)- Die syrische Armee hat nach eigenen Angaben 60 französische Soldaten in der Provinz “ al-Hasaka“, im Nordosten Syriens, festgenommen.

    Wie die syrischen Medien heute berichteten, seien die französischen Soldaten in einem Auto-Konvoi vom Irak aus in das syrische Territorium eingedrungen, als sie festgenommen wurden.

    Laut diesem Bericht seien die französischen Truppen Anfang des Monats ohne Einreiseerlaubnis irrtürmisch über den Kontrollposten in der Provinz al-Hasaka ins syrische Territorium eingedrungen und dort festgenommen worden.

    Der Kommandeur der französischen Truppe habe zugegeben, sie seien nach Syrien gekommen, um den kurdischen Kämpfern zu helfen. Bald sollen Geständnisse der festgenommenen französischen Soldaten veröffentlicht werden.
    RRD

  14. Russland baut sein eigenes globales Internet weiter auf!!!

    Russlands arktisches Satellitensystem wird Internet weltweit bereitstellen

    „Satelliten des Skif-Systems, das Zond-Holding entwickelt, um die Arktis mit dem Hochgeschwindigkeits-Internet zu versorgen, werden schlussendlich in der Lage sein, World Wide Web-Kommunikation auf dem ganzen Planeten anzubieten, sagte Firmenchef Viktor Donients am Donnerstag. Zu diesem Zweck werden 12 Skif-Satelliten benötigt.“
    Mehr unter:
    https://www.russland.capital/russlands-arktisches-satellitensystem-wird-internet-weltweit-bereitstellen

    Russland macht sich damit von ami-Internet unabhängig und kann diese Dienstleistung anderen Staaten mit anbieten, die das Gleiche wollen.
    Es geht voran.

    Assad war heute auch in Sotschi.

  15. Sehr geehrter Russophilus, der Zustand der Bundeswehr, hat auch ganz pragmatische Gründe. So wie ein alter Freund mir berichtete. Er wahr mit einer Delegation der SPD, zu einem Besuch, auf dem Fliegerhorst Büchel. Als erstes, wurden die Sportschützen separiet, mit ihnen beschäftigte sich der Kommandeur des Fliegerhorstes. Thama war damals, die Umwandlung in eine Berufsarmee. Der Kommandeur sagte, das wäre nicht mehr anders möglich gewesen. Denn die Wehrpflichtigen, wären immer Schwachsinniger geworden, das sie, sich und andere bei der Handhabung, der Waffen, verletzen oder gar Töten würden. Also muste die Truppe verkleinert werden, denn Anwärter stehen nun mal nicht Schlange. Zur Zukunpftperspektive sagte er, man werde nicht Umhin kommen, die Armee, mit Robotern aufzufüllen.

    1. @ Felix Klinkenberg
      “ Der Kommandeur sagte, das wäre nicht mehr anders möglich gewesen. Denn die Wehrpflichtigen, wären immer Schwachsinniger geworden, das sie, sich und andere bei der Handhabung, der Waffen, verletzen oder gar Töten würden. “

      Mit Verlaub, wer hier Schwachsinn geredet hat, ist der Kommandeur selbst. Die Wehrpflicht wurde aus politischen Gründen abgeschafft, damit man den Rest der Truppe in sämtliche Länder schicken kann ohne dass jemand murrt. Schicken sie mal einen Wehrpflichtigen ins Ausland, dann haben sie sämtliche Angehörigen des Soldaten und die Masse der Gesellschaft am Hals, das ist der einzige Hintergrund. Im Übrigen mich wundert überhaupt nichts mehr, dass der komplette Bw Wasserkopf mittlerweile gewaltig zum Himmel stinkt.

      1. Sehr geehrter alexander, natürlich sind damals Wehrpflichtige in den Kriegseinsatz gegangen, nur eben „““ Freiwillig“““, mit einer pro Kopf Tagesprämie und da hat keiner, die Angehörigen am Hals gehabt, die haben die Kohle kassiert und Gut. Und Abschussprämien gab es ja auch, der Verbrecher, der damals dutzende Afghanen gekillt hat, ist in der folge, immer weiter und weiter Befördert worden.

        1. @ Felix Klinkenberg
          kein einziger Wehrpflichtiger ist in den Kriegseinsatz gegangen, wer sich von denen freiwillig gemeldet hat wurde auf zusätzliche Monate verpflichtet, damit auch bezüglich des Gehalts die Kohle stimmte und nicht ein mickriger Wehrsold. Die Einzigen, die im Ausland Wehrsold erhielten , waren Reservisten und sonst niemand. Bezüglich der Abschussprämie: Wenn ein Oberst Afghanen abschießt, hat er wohl eine Abschussprämie bezüglich Beförderung erhalten oder auch nicht, jetzt können sie spekulieren, ob er nicht kurz vor einer Beförderung stand. Jedoch Abschussprämien, wie sie behaupten gibt es nicht. Bevor sie hier Halbwissen posten, machen sie sich erst mal schlau.

          1. Sehr geehrter alexander, ich gehörte bei meinen Jahrzehnte langen Politischen Betätigungen, NIE zu den Beamten und Juristen, die erst mal alles nach allen Seiten Abwiegen, bevor sie sich noch Undeutlicher äußern. Wenn irgend etwas was, so Glasklar, da lag, dann habe ich das auch, genauso Glasklar benannt.

  16. Trump: Kim muss „Deal machen“ – oder „libysches Szenario“ erwarten.
    Sieht wohl seinen Tapferkeitsorden davonschwimmen.

    1. „He (Kim) will get protections that are very strong“

      Ja? wie soll das aussehen, etwa US-Basen in Pjöngjang? 🙂

  17. +++ Donbass: 3 NATO-Militärberater aus Kanada sterben – 2 US-Militärberater schwer verletzt +++

    Pressesprecher der anti-faschistischen Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, meldet – dass heute 3 kanadische NATO-Militärberater starben und 2 US-Militärberater schwer verletzt wurden. Demnach waren sie von den ukra-faschistischen Truppen an der vordersten umkämpften Donbass-Front in ihrem Geländewagen wohl absichtlich in ein Minenfeld gelenkt worden, wo es zur massiven Explosion kam. Poroschenkos Kiewer Regime will dies argumentativ als Eskalationsgrund zum Einschreiten der USA & NATO in den Donbass nutzen, so der Pressesprecher. Laut Eduard Bassurin seien das gesicherte Informationen der Donbass-Militäraufklärung.

    Quelle: http://rusvesna.su/news/1526582458

    Auch RT berichtet darüber: https://russian.rt.com/ussr/news/514283-dnr-gibel-voennosluzhaschie-nato

    +++ Russland entflechtet Syrien-Krieg +++ DANK RUSSISCHER MILITÄR-DIPLOMATIE: 30.000 TERROR-REBELLEN GEBEN NUN AUCH BEI AR-RASTAN AUF – SO DAS ZENTRAL-SYRIEN KOMPLETT BEFREIT IST !!! +++

    Euronews notiert: Nach dem Abzug von „Rebellenmilizen“ haben Syriens Regierungstruppen im Zentrum des „Bürgerkriegslandes“ ein weiteres Gebiet unter Kontrolle gebracht. Einheiten der Regierung und verbündete Milizen rückten in eine Region zwischen den Städten Homs und Hama ein. Das letzte noch belagerte Rebellengebiet war die Enklave zwischen den Städten Hama und Homs um die Städte Rastan, Talbiseh und Houla. Die „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ aus London (Red. also der britische Geheimdienst!) meldete, Busse hätten die Menschen in die Provinz Idlib und in den Norden Aleppos gebracht; Gebiete, die noch von Rebellen kontrolliert werden. Rund 100.000 Rebellen und Zivilisten sollen insgesamt im Austausch gegen sicheres Geleit umgesiedelt worden sein.

    Damit wurde ein unter russischer Vermittlung ausgehandeltes Abkommen der Regierung mit den „Rebellen“ umgesetzt. Das syrische Militär kann damit zum ersten Mal seit 7 Jahren die Verbindungen zwischen den 3 wichtigsten Städten Syriens sichern: Damaskus, Homs und Aleppo; das Zentrum Syriens ist wieder unter Kontrolle des Regimes. In den vergangenen Tagen waren aus der Region nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle mehr als 30 000 Kämpfer, deren Familienangehörige und weitere Zivilisten abgezogen. Busse brachten sie in die Provinz Idlib und in die Region nördlich der Großstadt Aleppo. Die Terror-Rebellen halten noch immer recht große Teile Nordwest- und Südwestsyriens, die nicht belagert werden, weil sie an die Türkei und Jordanien grenzen, die den Aufständischen eine begrenzte Waffenruhe in diesen Gebieten garantieren.

    +++ WICHTIG: Viele Außenstehende „schimpfen“ wozu man so viele umzingelte Terroristen & Terror-Rebellen überhaupt abziehen lässt und was es denn bringen soll. Nun: Erstens waren zum Beispiel bis zu 50.000 Soldaten der syrischen Armee & Volkswiderstands dauerhaft nötig, um diese rund 30.000 radikal-islamistische Terroristen & Terror-Rebellen in Schach zu halten. 50.000 syrische Soldaten & Militärtechnik waren an diesem Teilabschnitt ständig gebunden.

    Zudem wurde dortige noch übriggebliebene syrische Infrastruktur geschont und Leben syrischer Soldaten an dieser Front bewahrt, denn ja auch die syrische Armee verliert Soldaten bei den schweren Gefechten. Nun werden diese Kräfte der syrischen Armee & Volkswiderstands frei. Es werden auch Reserven frei, um schlagkräftiger an anderen wichtigeren Fronten zu agieren, denn eine der Hauptstrategien war es die schlagkräftige und gut ausgebildete syrische Armee auf Dutzende Fronten zu zerreißen, ihre Kräfte & Reserven auseinander zu ziehen.

    Die russische Militärdiplomatie entflechtet nun die Teil-Fronten wie zum Beispiel zuletzt Ost-Ghouta, so dass die syrische Armee durchatmen kann und ihre Schlagkraft auf wenige wichtige Fronten konzentrieren kann. Zudem wird in den kommenden 2 Wochen wohl auch die letzte IS-Terror-Stellung in Jarmuk (Vorort von Damaskus) komplett befreit werden, so dass die syrische Hauptstadt zum ersten mal nach 7 Jahren keine Front-Stadt ist, was ebenfalls gebundene Reserven freigeben wird.

    http://de.euronews.com/2018/05/16/das-zentrum-syriens-ist-wieder-unter-kontrolle-des-regimes

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/05/16/syrische-sicherheitskraefte-nehmen-rastan-tasche-ein/

    1. was hier so schön mit „russischer militärdiplomatie“ beschrieben wird verdient meiner meinung nach weit mehr beachtung, würdigung und einen viel höheren stellenwert als gelegentlich nebenbei erwähnt zu werden (nicht hier im dorf mehr global gesehen)
      was da an menschenleben, materiellen und ideellen werten gerettet wird das ist nicht mit geld und gold zu bezahlen und nach meiner kenntniss auch in diesem umfang neu auf der internationalen bühne.
      meinen allerhöchsten respekt vor den leuten die in diesem umfeld so erfolgreich am wirken sind.

      1. Da stimme ich dir vorbehaltlos zu. Wo die Amis „befreien“ bleibt nur noch Schutt und Asche. Die Russen schaffen es mit ihrem Verhandlungsgeschick plus militärischer Stärke, dafür zu sorgen, dass Menschenleben geschont werden und die befreiten Städte wieder erblühen können.

      2. @ Heimatloser

        Ja. Da stimme ich zu. Als historische „Ähnlichkeit“ ließe sich diejenige Militär-Diplomatie bezeichnen, die 1812 zur Konvention von Tauroggen und später zum Seitenwechsel Preußens (weg von Napoleon und hin zur Koalition Russland / Österreich-Ungarn / Schweden) führte.
        Allerdings waren es damals deutsche Offiziere in russischen Diensten, die die Konvention vermittelten. (Yorck weis da auch bestens Bescheid)

        Wir hatten dieses Thema (K. von Tauroggen) vor Jahren schon hier.
        Was die russische Militär-Diplomatie in Syrien leistet, ließe sich auch als „angewandte Dialektik“ deuten. Nämlich im Sinne des Gesetzes der Negation der Negation, das u. a. darin besteht, alles Wertvolle und Bewahrenswerte aus früheren Entwicklungsperioden der Menschheit zu bewahren, weiterzuführen und sinnvoll anzuwenden.

      3. @@@ HPB
        ich muss zugeben bis zur konvention von tauroggen habe ich nicht gedacht als ich das oben getippt habe. ohne gleich mit den ganz schweren brocken marx, engels, dialektischer materialismus . . . zu hantieren kann man vlt. eine vereinfachte erklärung finden:
        sie verstehen es aus der geschichte zu lernen in kombination mit menschlichkeit und seele

  18. https://de.sputniknews.com/politik/20180517320764677-trump-kim-usa-nordkorea/

    haha, er spielt den Clown wirklich genial! Im O-Ton soll NK „dezimiert“ (to decimate“) werden, falls es zu keinem Deal kommt. War das nicht im römischen Imperium mit seinen Legionen so üblich?

    NK mit Libyen zu vergleichen ist schon allein deshalb völlig wahnwitzig, weil Libyen überhaupt keine Armee und null Abwehrmöglichkeiten hatte – geschweige denn Atomwaffen, die auch noch die usppa erreichen können. Aber halt, ich mach schon wieder den Fehler das alles ernst zu nehmen. Zurücklehnen und die Show genießen.

  19. Zum Thema Bunte Wehr: diesem Land eine Armee zu geben, wäre ja so wie einem Kleinkind ein Messer in die Hand zu drücken. Nein, ganz sicher nicht – dafür müsste es ja erst einmal erwachsen werden. Putin sagte mal, ich glaube es war sinngemäß: „nur wenige Staaten werden sich ihre Souveränität behaupten können“. Lala-Land ist ganz sicher keiner von diesen Staaten. Hilflos wie ein Kind und frech wie eine 16 jährige Teenie-Göre. Schon sehr bald wird sie mit einer Überdosis und vergewaltigt, weggeworfen in der Gosse liegen.

    Das gilt natürlich auch für die eu, dem Wurmfortsatz Berlins und wahr gewordenen Traum Hitlers (der übrigens mit Napoleon einer der größten eu-ropäer war, letztlich ist das jetzige Konstrukt genau das, wovon diese Herren träumten). Manche fabulieren ja von der unseligen eu-Armee, die bald käme. Diesen Gedanken halte ich für völlig ausgeschlossen, geradezu lächerlich.

    1. Werter TaxiMan, in meinem DDR-Geschichtsunterricht lehrte man mich noch was vom föderalem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation von Sizilien, west- via ostwärts teilbegrenzt durch die absolutistisch regierten Franken vs. Russen & südlich kamen dann noch die identischen ‚Turkregime dazu ! Z. j. (sprich ‚Zu jung‘)?

      1. Lieber Herr Davideit – dann hatten sie einen guten, fundierten Geschichtsunterricht. Dafür muss man hier und heute schon das Fach Geschichte studieren, um eine tiefere Beschäftigung mit den von ihnen genannten Dingen überhaupt erst erwarten zu können. In Schule und Öffentlichkeit jedenfalls kommt davon nicht viel an. Wozu auch, wir haben ja die (von den Siegern) fertig geschriebene Geschichte mit ihren Narrativen, derer wir uns bedienen können. Nach denen war das Land, in dem sie ihren Unterricht erhielten, ein Unrechtsstaat. Und wehe man findet irgendwo noch ein indisches Glückssymbol – wie neulich auf dieser Kirchenglocke oder verbuddelt unter einem Sportplatz – dann findet sich ganz schnell einer dieser Moralapostel mit voller Hose, um das Ding wegzuflexen oder wegzumeißeln.

    2. ich denke man muss froh sein das die derzeit da oben agierenden figuren kein „funktionierendes militär“ in nennenswerter grösse zur verfügung haben. sie würden es eh nur kaputt machen nachdem sie damit noch mehr schaden wie auch schon angerichtet hätten

  20. Wieder ein sehr interessantes Thema. Danke, Russophilus.

    Allerdings könnte hinter der „Hase und Igel-Geschichte“ noch ein anderes Thema „hervor lugen“, auf das mich vor einigen Tagen mein Sohn (locker) hinwies und wofür ich (leider) keine konkreten Belege habe.

    Nur folgendes zur Einstimmung:
    Die älteren Jahrgänge werden sich noch an die skandalträchtige „Iran-Contra-Affäre“ aus der Präsidentschafts-Ära von Ronald Reagan erinnern, bei der Figuren wie Oliver North das Blaue vom Himmel schwindeln mussten, um die Finanzierungsquellen der „anti-sandinistischen Contras“ zu verschleiern. Das machte der damaligen Administration richtig zu schaffen, weil die CIA offenbar nicht über die nötigen schwarzen Kassen verfügte und der makabere Deal ins Blickfeld der Öffentlichkeit geraten war.

    Wie William Engdahl in seinem Buch „Geheimakte NGOs“ beschreibt, besserte sich die Finanzlage der Agency spürbar, nachdem Mitte der 1980-er auf den Philippinen (unter Ferdinand Marcos) einige der geheimen Gold-Depots gefunden wurden, die von den Japanern während des 2. WK angelegt worden waren (das berüchtigte Gold der asiatischen Dynastien). Marcos wurde durch die Witwe Aquino hinweg „demokratisiert“, und die CIA konnte über ein Geschachtel von Firmen ihre Hand auf auf den Goldschatz legen und ihn als Ressource für das Ausrauben der Sowjetunion und die Finanzierung willfähriger „Agenturen dort mit Hilfe monetisierter US-Dollars verwenden. Aber offenbar schmolz der „schwarze Schatz“ bis Mitte der 1990-er so weit zusammen, dass neue verdeckte Finanzierungsquellen her mussten.

    Wo liegt nun der Bezug zur KVDR und zum Iran? Die „Deals“ mit beiden Staaten sind bzw. waren offenbar auch als CIA-Finanz-Quellen gedacht und geplant. Mein Sohn meint sinngemäß, dass alle Vereinbarungen und somit Abstands-Zahlungen an die KDVR und die Islamische Republik Iran für den Verzicht auf Souveränitätsrechte durch die CIA von US-Seite überwacht und verwaltet werden; natürlich mit der Absicht, beide Seiten des „Deals“ unter Kontrolle zu halten und finanziell auszubeuten.
    Meiner Erinnerung nach war die Hungersnot ab Mitte der 1990-er Jahre der Zeitpunkt, als Hilfslieferungen (der UN) für nordkoreanische „Gegenleistungen“ vereinbart wurden, wo die CIA den „Fuß in die Tür“ bekommen haben könnte. Um 2011 hatte sich die „Tür“ aufgrund der Eigenwilligkeiten der KVDR wieder geschlossen, denn Gaddafis Untergang hatte gezeigt, dass nur ein wirklich Wehrhafter das Treiben der „Hyänen“ zu überleben vermag.
    Seit 2015 steht nun der Iran-Deal für die CIA-Finanz-Molkerei zur Verfügung. Wenn Trump von einem „besseren Deal“ tönt, dann meint er offensichtlich einen Solchen, der nicht als Finanzquelle dem Tiefen Staat dient, sondern von solchem „Beiwerk“ gereinigt wird. Dahin könnte also der „Hase“ laufen.

    Weiß jemand dazu Genaueres?

  21. Gerade habe ich mir (beim stöbern im Internet) mal das Interview von Lars Schall mit Frederick William Engdahl durchgelesen:

    http://www.larsschall.com/2018/04/16/the-rape-of-russia/

    Das komplette Interview wird beim englischen Saker gehostet, nehmen Sie es mir bitte nicht übel, @Russophilus.

    Engdahl beschreibt darin die systematische und bösartige Vergewaltigung Russlands durch die Zionisten (besser: Mafia) mit Start von Jelzin ab den 90er Jahren. Ich denke für (viele der) Dorfgemeinschaft ist das alles kalter Kaffee – bei jemandem wie mir, der das in dieser perfiden Deutlichkeit und den ganzen ekelhaften Details (und wir reden hier ja erst einmal nur über das Interview) zum ersten mal liest, stehen die Haare zu Berge (und das ist vorsichtig ausgedrückt)!

    Ich hätte eine Ergänzungsfrage zu dem Interview, denn er geht nicht so sehr auf die Methoden zur Abwehr seitens Putin ein. Vielleicht könnte mir jemand einen Link nennen der ganz gut beschreibt mit welchen Methoden Putin Russland der Mafia wieder entzogen hat?

    Einen hab ich selbst auf Lager (vielleicht hab ich das sogar hier gelesen?): Jelzin hatte sich darauf eingelassen Investitionen (amerikanischer Unternehmen) zur Ölförderung dadurch zu finanzieren, das er das Öl an die Gönner für 25 Jahre verschenkt – Putin wollte man aus dem Vertrag nicht entlassen. Um das Problem zu lösen hat dieser dann mit Sondersteuern auf Öl reagiert – aber nur wenn man es zu exportieren gedenkt 😉

    Wie war das systematische Lösen der Umklammerung im Detail möglich? Da hat doch bestimmt auch schon mal jemand ein Buch zu verfasst? Besten Dank im Voraus!

    1. @ Helm ab zum Gebet

      Ich kann zwar nicht mit Buch-Quellen helfen, vermute aber, dass grundlegende Gedankengänge und Hinweise dazu bereits in Putins Dissertation enthalten waren.
      Die ist zwar hierzulande als Plagiat verschrien, aber WWP dürfte meine Ansicht nach – wie jeder Doktorand – ein solides Quellenstudium zu seinem Thema vorgenommen und eine Sach-Analyse mit entsprechenden Schlussfolgerungen ausgearbeitet haben.
      Ich halte das folglich für die systematische geistige (oder wissenschaftliche) Basis vieler seiner späteren praktisch-politischen Handlungen.

  22. Putin und Merkel in Sotschi. Gemeinsame Pressekonferenz. Rt.deutsch. Weiss leider nicht zu verlinken. Bitte ansehen. Körpersprache von Merkel beobachten und auf sich wirken lassen. Deutschland wird gerade gefickt von allen Seiten. – Also, soweit Merkel Deutschland ist- was sie natürlich nicht ist, aber das sind idieelle Werte. Hammerhart, wenn man es mit offenen Augen sieht. Natürlich bin ich Nazi, weil ich noch alte Volkslieder kenne und Kindern : am Brunne vor dem Tore vorsinge, Aber diese Zerstörung des deutschen Geistes ist zu vergleichen mit den Ureinwohnern Amerikas. Sie leben heute in Reservaten und sind vom Alkohol vernebelt.
    Schaut euch Merkel und Putin an, einfach die Körpersprache und ihr wisst, wer die nächsten Indianer im Reservat sind.

    1. Wenn einstmals ein deutsches Kind (z. B. ich) abends partout nicht die Augen schließen wollte und herummoserte , drohte die genervte Bezugs Person: “ Wenn du nicht sofort einschläfst, hole ich den schwarzen Mann. „Im Jelzin-Russland -habe ich mir erzählen lassen-gab es in gleichem Falle zu hören: „Wenn du nicht sofort einschläfst, hole ich die Demokraten.“
      Erstere Drohung ist inzwischen obsolet geworden. Was auch immer mit „Der schwarze Mann assoziiert wurde und als virtuelle Gefahr im Raum stand, ist inzwischen an der Realität zerschellt.
      Im zweiten Fall handelte es sich um keine virtuelle, sondern um eine reale Bedrohung. Unter der Herrschaft der „Demokraten“ zerfiel ein ganzes Reich mit seinen Mythen, seinen realen Errungenschaften, Familien brachen auseinander, Kinder waren sich selbst überlassen, eroberten die Straßen, besorgten sich auf den Märkten das zum Überleben Notwendige und krochen zum Schlafen in die dunklen Schächte der U-Bahn.
      Bilder, die sich mir tief eingebrannt haben. In diesem Jahr der intensiven „wehrhaften Demokratie “ im Nahen Osten treten sie wieder in ihrer Schärfe hervor. Sie klagen an und mahnen. Dies zum bevorstehenden Internationalen Kindertag am 1. Juni.
      Auf Orwell will ich nicht mehr verweisen. Der steht inzwischen abgeschlagen in einer Ecke und zieht nervös an seiner Zigarette. Ich Verweise jetzt auf Trump. Er hält den notorischen Lügnern und Heuchlern dieser Welt einen Spiegel vor und heizt Ihnen kräftig ein, dass es nur so kracht im Gebälk. Respekt, Donald!
      Symbolträchtig das Foto vom letzten Besuch der deutschen Kanzlerin: im hinteren Fokus der Kamin mit einem Holzstapel davor. Nix mit Blümchen. Verstehe ich die Kritiker an Putins Blumengebinde richtig, dass sie es lieber gesehen hätten, wenn er der deutschen Kanzlerin einige Stücke Brennholz überreicht hätte?
      Einigen, die sich noch immer in dem brüchigen Bauwerk aufhalten und sich nicht von ihm trennen wollen, sei geraten, auf abstürzende morsche Balken und deren vernichtende Kraft zu achten. . .
      Einen bekannten Schläfer muss ich abschließend noch erwähnen: kurz vor dem 9. Mai herrschte große Aufregung im Moskauer Mausoleum. Lenin war verschwunden! An der Stelle, wo er gelegen hatte, fand der Wachhabende einen Zettel vor. Auf dem stand:
      „Bin dann mal weg. Wir müssen noch mal von vorn anfangen.“

      Oh Lenin, Ma(r)x und Moritz: Bitte verschont uns vor weiterem Übel. Amen.

    2. @Stubido, Mensch wurde die aber zusammengestaucht, ein Häufchen Elend. Vladimir Vladimirowitsch hingegen strotzt nur so vor Kraft er klingt wie bei einem Treffen mit einem seiner Minister. Die Tante kam mit einer langen Liste nach Hause, und sie hasst es. Zuerst in Washington offiziell die Kündigung erhalten (Trump O-Ton , we get you !) und nun das !! HaHaHa ! Was für ein Jahr !

  23. === Hanitzsch dumm? ===

    Irgendein „anti-semitismus Forscher“ an einer Uni hat die Karikatur von Hr. Hanitzsch als „anti-semitisch“ eingeordnet. Konsequenz: Der Mann wurde von der süddeutschen „Zeitung“ gefeuert.

    Erst mal: „anti-semitismus Forscher“? Wo bitte bleiben die anti-Vergewaltigungs-Forscher? Das, haufenweise Vergewaltigungen, nämlich ist ein tatsächliches und ein tatsächlich drängendes Problem in unserem Land. Oder wie wärs mit „israelische Massenmorde Forschern“? Oh, halt, nein, das geht nicht, denn die Erforschung der Massenmord-Serien israels würde vermutlich als „anti-semitisch“ eingestuft.

    Mit zu großen Ohren und zu feminin habe Hanitz satanjahu gezeichnet, heisst es. Dass das womöglich mit dem israelischen Gewinner Dingsbums (Mann? Frau? Wurst? gender 66?) zu tun haben – und völlig berechtigt sein – könnte, blieb vom „Forscher“ und von der süddeutschen „Zeitung“ völlig unberücksichtigt.

    Erinnern wir uns gar nicht mal sehr lange zurück, Fall böhmermann und erdogan. Damals wurde der türkische Regierungschef u.a. als Ziegenficker beleidigt. War aber kein Problem weil „Freiheit der Kunst“.

    Dummer Herr Hanitzsch! Hätten Sie Präsident Putin auf der Titelseite als verbrecherischen Mafiosi gezeigt, wäre das in Ordnung gewesen. Den türkischen Präsidenten als Ziegenficker – absolut kein Problem. Die deutschen allesamt als johlende Nazis – kein Problem.

    Aber irgendein geschlechtlich undefiniertes *israelisches* Jaul-Dingsbums als geschlechtlich undefiniertes Jaul-Dingsbums? Nein! Sie des anti-semitismus verdächtiger Schmierfink! Wie können Sie nur.

    Wobei: Womöglich sind wir Hr. Hanitzsch zu Dank verpflichtet, weil er uns auf die rettende Idee gebracht hat: Wenn, ich denke nur mal laut, „flüchtlinge“ anti-semitische Aktionen machen würden, dann, Zack-Bumm, müssten sie vollautomatisch verteufelt werden und nichts, aber auch gar nichts würde sie noch schützen…

      1. Würden „flüchtlinge“ – die ja großteils aus Regionen kommen, in denen israel nicht gerade beliebt ist – „anti-semitische“ Aktionen machen, dann könnte man ratzfatz umschwenken von „arme unschuldige verfolgte flüchtlinge“ auf „anti-semitische Kriminelle!“.

        Und sie begehen ja in der Tat reichlich Verbrechen bis hin zu Terroranschlägen … nur irgendwie, aus irgendeinem seltsamen Grund, agieren sie hier – anders als bei sich zuhause – nie anti-semitisch. Fast möchte man meinen, das Regime hätte den „flüchtlingen“ gesagt „vergewaltigt, plündert, mordet und brandschatzt ganz nach Laune und macht auch gelegentlich Terroranschläge. Eines aber dürft ihr niemals tun, nämlich irgendetwas ‚anti-semitisches'“.

        1. Hier ein Interview mit Moshe Zuckermann zur unsäglichen Einstellung und Politik der Deutschen, insbesondere der deutschen Linken im Bezug auf Antisemitismus. Antisemit ist, wer Israel kritisiert. ..
          In diesem Interview wird nochmal sichtbar wie die Religion der Juden gnadenlos für den Zionismus ausgenutzt wird, wie krank die Pol. Eliten argumentieren wenn es um deutsche Schuld und das Projekt Israel geht.
          Lesenswert!
          http://projektkritischeaufklaerung.de/de/verwirkte-relevanz/

        2. Machen sie natuerlich hier auch, nur fallen einmal antisemitische Straftaten nach Kriminalstatistik automatisch unter „rechtsextrem“, und, naja, die L….presse halt.

        3. Ich seh da nix unnatürliches im muslimischen Verhalten. Auch ISIS, Al-Nusra, Sham Al Soundso (ALLE hochoffiziell im Jihad) achten IMMER peinlichst darauf auf gar keinen Fall einen Juden zu erwischen, wäre schlecht für die Karriere…

    1. Sehr geehrter Russophilus, ohne Ihre berechtigte Kritik an den Messerbereicherern in Frage zu stellen, halte ich es nach wie vor für äußerstfragwürdig, ja sogar unklug, sich auf ein Kloppen mit den Messerfetischisten einzulassen unter dem Motiv „den musl. ANTISEMITISMUS-bekämpfen zu wollen – auch und erst recht dann nicht , wenn es von der Drecks-Wertewestenregierung mitgetragen wird. Unter der falschen Flagge GEGEN-ANTISEMITISMUS , ziehe ICH FÜR NIEMANDEN IN IRGENDEINEN KRIEG – nur damit das klar ist.

      Lieber wandere ich nach Syrien aus, als mich für die Zios einspannen zu lassen…..weil ja eben genau das deren Plan ist. Den muslimischen Frust,den die Zios über Jahrzehnte auf sich geladen haben, können sie selbst auslöffeln.

      Was für mich nach wie vor ein Motiv wäre, sich gegen muslim. Übergriffe zu wehren , ist “ GLEICHES DEUTSCHES RECHT FÜR ALLE IN DEUTSCHLAND“ nicht mehr, ABER AUCH NICHT WENIGER !

        1. Die Motivation „gegen-anti-semitismus“ zu kämpfen, scheint das allgemein übliche Mäntelchen zu sein, das „man“ sich derzeit gerne überstülpt, mMn deshalb: um nicht der ehrlichkeithalber auszusprechen: „Es geht darum, was ich will, für mich – für uns“ (die Deutschen, Deutschsein, Deutsches Gut, unser Land, Vorzüge der Deutschen (die nicht zwingend uns vorbehalten sind))

          Sie, Russophilus sind aber nicht Sprecher für o.g. Zumindest habe ich es so nie gelesen.
          (aber vllt. spreche ich ja an dem Gespräch zw. Ihnen und JFK vorbei)

  24. +++ AUFRUF AN TRUMP +++ Ukrainischer Soldat: Kiewer Regime setzt chemische Waffen gegen Donbass-Bevölkerung ein! +++

    Ein Soldat der ukrainischen Armee namens Alexander Medinskij, der nachprüfbar als Chemiespezialist der dortigen ukrainischen ABC-Truppen agierte, veröffentlicht seine Zeugenaussage über das Internet, dass er persönlich bezeugt, dass Poroschenkos Kiewer Regime mehrfach verbotene chemische Waffen gegen die Donbass-Bevölkerung einsetzte und immer wieder einsetzt. Er könne solche chemischen Angriffe nicht dulden und fordert den US-Präsidenten Donald Trump auf – nötige Untersuchungen & Schritte gegen Poroschenkos Kiewer Regime einzuleiten. Er habe auch konkrete Beweise, die er vorlegen kann – und ist auch bereit unter Eid auszusagen.

    Video: https://youtu.be/T1x0Hk0kR3U

    Erklärung der Bevollmächtigten für Menschenrechte in der DVR Darja Morosowa zur Anwendung von Folter durch die ukrainische Seite

    Die Ukraine wendet regelmäßig Folter gegenüber festgehaltenen Personen an. Wir haben uns mehrfach mit Aufrufen an internationale Organisationen gewandt, dass gegenüber Personen, die von der ukrainischen Seite festgehalten werden, Folter und Gewalt angewendet werden, sowohl moralisch als auch physisch. Bei der Rückkehr aus der Gefangenschaft wurde durch Gespräche mit den Befreiten und medizinische Untersuchungen entdeckt, dass etwa 95 Prozent der Befragten gefoltert worden waren.

    Nach der ersten Austauschetappe haben wir darüber auf der Sitzung der humanitären Untergruppe berichtet, wonach der Koordinator Toni Frisch den Vorschlag vorbrachte, eine Deklaration über die Verurteilung aller Formen von Folter, brutaler Behandlung, sexueller Gewalt und Drohung mit Gewalt gegenüber Personen, die im Zusammenhang mit dem Konflikt festgehalten werden, zu unterzeichnen. Gemäß dem Dokument verpflichten sich die Seiten maximale Anstrengungen einzubringen, um solche Fälle zu verhindern sowie würdige und humane Haftbedingungen und den Zukunft zu medizinischer Behandlung für alle Gefangenen zu gewährleisten.

    Aber die Vertreter der ukrainischen Seite haben selbst so einen harmlosen Schritt nicht teilen wollen, sie weigerten sich die Verpflichtung zu übernehmen, sich gegenüber festgehaltenen Personen human zu verhalten und die Deklaration zu unterzeichnen. Im Verlauf von drei Sitzung haben wir und die Vertreter der OSZE auf der Unterzeichnung des Dokuments bestanden, aber die bevollmächtigten Vertreter der Ukraine ignorieren diesen Vorschlag.

    Die ukrainische Seite weigert sich, human und barmherzig zu Teilnehmern der Konflikts zu sein, die militärischen Strukturen des Staates wenden weiter Folter gegen festgehaltene Personen an und die bevollmächtigten Vertreter, die solche unmenschlichen Verhaltensweisen beenden könnten, wollen das einfach nicht tun. Mehr noch, es gibt keine Grundlage anzunehmen, dass die Anwendung von Folter in Zukunft beendet wird, was das wahre Verhältnis zu den Menschen in der Ukraine zeigt.

    https://dan-news.info/en/society/kiev-turns-down-osce-tabled-declaration-banning-tortures-against-pows.html

    1. Alexander Medinskij ??? entweder ist der gerade ganz woanders oder sein leben (so er es noch hat???) ist gerade keinen pfifferling mehr wert.
      + AUFRUF AN TRUMP + – ich frage mich ernsthaft was kann menschen dazu bringen so naiv zu agieren ?

      1. So große Ignoranz und Naivität, kann es doch gar nicht geben. Hat der Herr Medinskij, denn nicht mitbekommen, woher die Befehle im US Protektorat Restukraine, denn kommen, Ausschließlich aus der US Botschaft. Dann, hat er nicht mitbekommen, das der NATO Ober Befehlshaber Eurasien, seine Truppe, die NATO NAZI Höllenkreaturen, mit US Orden, für das Erfolgreiche KILLEN des Feindes, den Russen, Persönlich ausgezeichnet hat. Hat er keinen Orden abgekriegt?

  25. === 10 Tote in ami Schul-Schießerei ===

    Wir berichten hier ja üblicherweise nicht über Schießereien an ami Schulen; diese häufigen Vorkommnisse würden ja alleine ein blog füllen.

    Heute mache ich aber eine Ausnahme wegen der relativ hohe Zahl von Opfern bei der aktuellsten Schulschießerei in santa fe, texas.

    Und ich erwähne es auch, weil die ami Sender sich überschlagen mit diversen Beiträgen dazu, bis hin zum Hund des Nachbarn des Onkels eines Schülers.

    Das Flugzeug-Unglück in Kuba, bei dem ca. 100 Menschen, zum großen Teil Kubaner umkamen, wird dagegen nur einmal kurz beiläufig erwähnt.

    Zusätzliche erheiternde Randanmerkung: Der texanische gouverneur, der natürlich jedes Mikrophon politster-aufmerksamkeitsgeil und „von Trauer gebeugt“ befüllt, trägt – ich scherze nicht – ein dunkles Hemd in Polizeistil, auf dem vorne gut lesbar „governor“ drauf steht.

    1. @ Russophilus

      Soweit ich die Gelehrten (der Rassenen bzw. Veden; u. a. im drevnik) richtig verstanden habe, geht es um die Seelen der wertewesten-Menschen (letztlich nicht nur deren; aber hier und jetzt; in erster Linie).

      Die Seele sollte mit rd. 33 Jahren voll ausgebildet sein (alle Körper in ihr). Attackiert man die jungen Menschen mit div. Mitteln (per „Kommunikationswerkzeugen“ in Richtung lgbt, -ismen und div. anderen „perversen Ansichten“ – Stichwort: Eltern haben Euch nichts zu sagen!), dann hemmt man die Entwicklung der Seele(n), was zu jenen „Gestalten“ führt, die jedermann auf den Straßen sehen kann, falls er offenen Auges durch gleiche zieht.

      Je nach Folgewirkung können wir die Lustlosen (z.B. lgbt, Gender, grüninnen; Pornos in „jedem Alter voll zugänglich“ … Verkrüppelung des ätherischen Körpers) und den Aggressiven (z.B. antifa; Verkrüppelung des astralen Körpers) unterscheiden. Beide haben eines gemein: der mentale Körper (wäre für die Entwicklung des Individuums das eigentliche Ziel und gleichzeitig für das „eigentliche Denken“ zuständig) wird nicht einmal ansatzweise aufgebaut. Der (Haupt-)Umsetzer ist der Staat; in erster Linie: per „Unterricht bzw. Erziehung vom Kindergarten weg“. Er erhält folgende und wiederwählende Opfer.

      Ziel erreicht (insbesondere für die dunklen Entitäten, da der Mensch im Leerlauf sein Leben „lebt“); Patient in Tiefschlaf bzw. voll manipulierbar. Was bei Umsetzung des Plans (eine Welt – ein Staat – eine Ideologie) geschehen wäre, kann man – wie gesagt – mit eignen Augen (im Kleinen) sehr gut beobachten, falls man … Davor hätte man – unter Nutzung der Aggressiven – noch schnell (eigentlich treffender: kurzerhand) alle „Fanatiker“ (Nazis, Gläubige jeglicher Art, Andersdenkende) gelöscht.

      Diesbez. gibt es keine großen Unterschiede zw. amiland und eu-wertewesten. Ich befürchte sogar, dass die eu-Opfer sogar die Nase vorne haben, da irgendwie „im Sandwich“ …

      1. Jein. Es ist noch viel schlimmer, u.a. weil – zweifellos bewusst und planvoll – eine Heilung nahezu ausgeschlossen oder aber zumindest äusserst erschwert ist.

        Ich sprach es ja schon gelegentlich an, aber hier sprechen Sie ein besonders hässliches Beispiel an: Meine Sorge ist weniger, ob und wie man ein Ende des Regimes herbei führen kann; schlimmstenfalls geschieht das mit einem (Bürger-)Krieg.
        Allerdings wird man dann nur erkennen, *dass* man in der Scheisse steckt. Einen Lösungsweg, einen Weg der Heilung zu finden und diesen auch beschreiten zu können, ist nochmal ein ganz anderes Thema.

        Wenn, nur mal als willkürliches Beispiel, die amis einen Krieg in eu-ropa entzünden, dann werden mehmet, kevin und chantalle zwar kapieren, dass gepierct und auch sonst äusserst cool zu sein völlig wertlos ist, aber wer bitte soll in dieser (nicht mehr wirklich) Gesellschaft einen Weg zurück zur Gesundung aufzeigen, wer soll die mehmets, kevins und chantalles anführen, leiten und anleiten – denn das wird notwendig eine gewisse Denk- und Erkenntnisfähigkeit erfordern.

        Aber selbst wenn wir mal blauäufig annehmen, es gebe dann ein paar fähige Leute, die als Anführer dienen können, dann wäre da immer noch das Problem der Reichweite und Durchdringung; ein paar fähige Leute an der Spitze sind ja schön, aber es muss ja auch jemand 80 Mio Leuten alles mögliche beibringen, u.a. auch die Fähigkeit Wichtiges von Kinkerlitzchen, Wahres von dreist Gelogenem usw. zu unterscheiden, die Fähigkeit zu (und die hohe Bedeutung von) Sprache, rechnen ohne iphone und siri, usw.

        Schlimmer noch: Die mehmets, kevins und chantalles werden gar nicht zuhören. Die werden zwar gewaltig verwirrt und ahnungslos sein, aber 1) haben sie viel Erfahrung damit Ahnungslosigkeit durch so aufdringliches wie dämliches „also, isch tuhe dazu meinen …“ zu übertünchen und 2) erkennen die Ahnung, wenn sie denn das Glück haben, jemandem mit Ahnung gegenüber zu stehen, nicht mal, wenn sie blinkt und tatütata macht. Seien wir realistisch; 99% der mehments, kevins und chantalles würden z.B. Sie oder mich einfach nur alte, uncoole Säcke ablehnen.

        Und dann gibt es da noch ein Problem, das unfein sein mag aber sehr realistisch: Wie weit, bitteschön, reicht Ihre Bereitschaft – und Geduld! – hirntote „hey, isch habe reschte!“ „Bürger“ überhaupt erst mal davon zu überzeugen, dass es deren Leben beträchtlich verlängern könnte, mal die Hirnreste zu aktivieren und einiges von uncoolen alten Säcken zu lernen? Also, meine ist äusserst begrenzt.

        Es gibt erfreulicherweise immer öfter mal Anmerkungen bezüglich der Frage, wer eigentlich die ganze Scheisse finanziert: Es sind nur ca. 15% der Bevölkerung, die das Groß an Steuer-Nettoeinnahmen erbringen – und lassen Sie mich mal dezent andeuten, dass diese 15% ziemlich deckungsgleich sein dürften mit den 15% der relativ wenig bis im Glücksfall kaum Verblödeten in diesem Land.
        Und nun raten Sie doch mal, aus welcher Bevölkerungsgruppe inzwischen Hunderttausende jährlich das Land verlassen …

        Die Leute, die fähig wären, das Land geistig und sozial wieder aufzubauen sind übrigens meiner Einschätzung nach mit viel Glück 10% von den 15% (also 1,5%) und realistisch eher 1% bis 3% (der 15%).

        Die mehmets, kevins und chantalles ahnen noch nicht mal ansatzweise, in was für ein tiefes Loch voller Scheisse sie uns gebracht haben. Wir schwimmen im Ergebnis einer kaum reversiblen Idiokratie.

        1. „Die mehmets, kevins und chantalles“
          Werden dann im Troubel vergehen werden und müssen nochmals auf Start in unterester Resonanzebene. Kein „Los“ und keine „2.000 Euro“! Spiel aus.

      2. Protestkundgebung in Belgrad; 19.05.2018

        Es ging den Veranstaltern primär darum, dass die Eltern frei entscheiden können sollten, ob ihr Kind geimpft wird oder nicht (in Serbien ist die Verweigerung strafbar … angeblich wurde sogar Aluminium in einigen Impfstoff-Kategorien nachgewiesen, außerdem erkranken immer mehr Kinder an Autismus, den es – lt. Ärzten und Krankenschwestern – bis vor kurzer Zeit nahezu nicht gab). Weiters wurden in letzter Zeit häufiger Kinder den Eltern aus mehr oder weniger fadenscheinigen Gründen entzogen (es soll sozial schwächere Familien getroffen haben, wobei gemunkelt wird, dass die Kinder ins Ausland „verkauft“ (sprich: zur Adoption freigegeben) wurden … auch Gerüchte über Organhandel sind im Umlauf). Außerdem wurde demonstriert: für Familie bzw. eine normale Gesellschaft und gegen neo-liberales, lgbt uvm.

        Die Veranstaltung wurde von der Polizei NICHT genehmigt (angeblich „zu gefährlich“, wenn Eltern mit ihren Kindern durch die Straßen spazieren …). Wie die Menschen auf das Verbot reagierten; siehe Beitrag.

        https://www.youtube.com/watch?v=ODKF5Ulx_fA

        Übersetzung (ab Min. 06:40):

        Die Freiheit geben wir Euch nicht!
        Es lebe ein familiäres Serbien!

        1. Aluminium ist so ziemlich in jedem Impfstoff. Alu erzeugt im Körper eine künstliche Immunreaktion. Im Verbund mit dem Impfstoff entstehen dann sog. Antikörper…
          Ist also (durch die Impfung) Aluminium im Körper und kommt der Körper dann mit bestimmten anderen Stoffen in Kontakt (nichts was in der Impfsosse drin ist) wie zB. Pollen, Hausstaub usw.. wird auch diese Reaktion „eingeübt“. So entstehen allerlei Allergien bis hin zu Autoimmunkrankheiten.
          Aluminium ist auch nachgewiesenermaßen für Demenz / Dummheit / Alzheimer usw.. zuständig.
          Es gibt Fälle in denen Menschen jahrelang in der Apotheke frei verkäufliches Magenmittel eingenommen haben (Renni räumt den Magen auf…) die dann mit knapp 60 kognitiv etwa auf der Stufe eines Regenwurmes stehen…
          Das subtil, langsam, unauffällige Verblödungspotential von Aluminium (und anderen Stoffen) in den Imp-Gift-Cocktails ist m.M.n. sehr erwünscht.
          Meine Tochter ist übrigens nicht geimpft.
          Masern-Impfung ist für Kita und Schule Pflicht. Man findet aber Ärzte die die KInder „impfen“ und das auch in den Schein eintragen ohne dass man sein Kind wirklich irgend einen Dreck spritzen muss…
          PS.: meine Tochter ist im Gegensatz zu anderen Kindern körperlich extrem gesund, sie ist kognitiv absolut fit und hat zB überhaupt keinen Bock auch Merchandising Produkte aus drecks amiland. Die war auch noch nicht im Mc-Donalds usw…
          Will sagen; Eltern können etwas tun!

          1. Lieber Schliemanns,
            ich danke Ihnen sehr, dass Sie Ihre Kinder vor den Angriffen der Kabale beschützen … es wäre wunderbar, wenn sich mehr Eltern ebenso verhalten würden. Noch besser wäre es, wenn die Mehrheit der Eltern ihre Kinder nicht an die vollkommen verblödeten Weiber in den Kitas ausliefern würden.

        2. Impfung ist so ein Thema… nicht zu vergessen, das da auch Formaldyht, Quecksilber und auch dubiose Virenstämme mit eingemischt wird… Impfungen durchlaufen auch nicht dieselben Zulassungsprozeduren wie „reguläre“ Arzneimittel… Rudolf Steiner schrieb dazu sinngemäß, das dadurch die Seelen der Kinder zerstört werden…

          Im Kaiserreich als auch im 3.Reich hatte man von offizieller Stelle sogar davor gewarnt.

          Bei uns läuft hier auch wieder eine massive Angst-Marketingkampagne für die Masernimpfung.. Die Zahlen hätten sich seit letztem Jahr dramatisch erhöht… auf 40 Fälle … 😀 in einer Stadt mit knapp 1.000.000 Einwohnern …. ik schmeiss mich weg.

        3. Leider führt der Link zu einer Seite, welche vollgestopft mit Werbung ist, http://www.pravda-tv.com.

          Deshalb kopiere ich den Artikel mal hierher:

          Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe
          21. Mai 2018

          Russlands Präsident Wladimir Putin hatte versprochen, die weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe in Russland einzuführen, sollte er 2018 wiedergewählt werden.

          Pharmakonzerne seien für den Ausbruch einer regelrechten Epidemie von chronischen Krankheiten und Behinderungen verantwortlich und es müsse herausgefunden werden, was da eigentlich passiert.

          US-Pharmakonzerne, die Impfstoffe herstellen, müssen aktuell keine Sicherheitstests für Impfungen durchführen. Der US-Kongress verabschiedete 1996 ein Gesetz, dass Pharmahersteller für Impfschäden gerichtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden können.

          „Es ist offensichtlich, dass Impfungen sehr schwere und lebenslange Schäden bei vielen Menschen angerichtet haben. Wir müssen herausfinden, weshalb. Wir müssen herausfinden, welche Impfungen sicher sind und welche nicht.

          Bis heute gibt es keine Langzeituntersuchungen – und da spreche ich von Monaten und Jahren – die die Sicherheit von Impfungen bei Kindern auswerten“, sagte Putin.

          Die Sicherheit des russischen Volkes war immer eines der zentralen Themen von Putins Präsidentschaft und Putin bereitet eine ganze Reihe neuer Gesundheitsgesetze vor, die ihn als großen Gesundheitsreformer in die Geschichte Russlands eingehen lassen könnten:

          „Impfungen werden nur sporadisch getestet. Sie werden jedoch in einer Vielfalt an Kombinationen und zumeist ungetestet verabreicht. Viele hochgebildeten Leute halten diesen Umstand für rücksichtslos und fahrlässig.“

          Der russische Präsident deutete ebenfalls an, er sei der Ansicht, dass das ungehinderte Wachstum der Impfindustrie eine Rolle bei der Zunahme von Autismus-Diagnosen spielt.

          „Können Sie mir in die Augen sehen und sagen, dass die weltweit explodierende Zunahme von Kindern mit Autismus nichts mit der Verbreitung und Verabreichung von nicht Sicherheitsgetesteten Impfungen zu tun hat?“

          Putin persönlich verlangt jetzt die Sicherheitstests. Er misstraut der Impfindustrie und will jetzt den Status von Impfungen, Big Pharma und westlichen Regierungen untersuchen um eine solide Antwort darauf und für die Zukunft seines Volkes zu finden.

          Es gebe einen riesigen Interessenskonflikt zwischen Regierungsbehörden, die Impfungen regulieren und Konzernen, die Impfungen zulassen und einführen.

          Diese Sicherheitsuntersuchung werde jedoch keine der korrupten Art, bei der Wissenschaftler und führende Mediziner für eine Handvoll Dollars „sagen, was immer von Big Pharma gewünscht“ wird.

          Auch der Eugeniker Bill Gates und US-Präsident Donald Trump plauderten 2018 in ihren Meetings über Impfungen (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)). “Er wollte jedes Mal von mir wissen, ob Impfungen nicht eine schlechte Sache seien”, sagte Gates. Trump habe offenbar darüber nachgedacht, eine Kommission zu bilden, um negative Folgen von Impfungen untersuchen zu lassen.

          Führende Wissenschaftler und Ärzte in den USA, die es in den letzten Jahren wagten, Zweifel und Kritik an staatlichen Zwangsimpfungen zu äußern, sind meist unter mysteriösen Umständen gestorben. Ihnen gebühre Ruhm und Ehre für den Mut, sich öffentlich geäußert zu haben.

          1. Da geschieht noch viel mehr ! Woher kommt die Explosion der dicken Weiber ? Bei uns ging das so um 2010 richtig los (weniger als 15%), heute sind es 50% der 17 – 60 jährigen (massiv mehr Frauen als Männer). Dass sich Essgewohnheiten in so kurzer Zeit massiv und dann noch geschlechter spezifisch ändern ist äusserst unwahrscheinlich. Dasselbe passierte in England, nur ein zwei Jahre früher. Es muss irgendein Stoff grossflächig über irgendwelche Produkte (Kosmetika ? Neue Verhütungsmittel Marken ?) in all diese Menschen gelangen. Die offiziellen Statistiken sind MASSIV gefälscht, d.h. es läuft da was nach Plan.

    2. War übrigens von Q angekündigt, dass das passiert.

      Eine neuerliche Drohung des Deep State, dem gerade alles um die Ohren zu fliegen droht.

      Das Treffen Kim/Trump nicht soll unbedingt verhindert werden.

      17.5.: „What is the common theme when bad news is about to break (against them)?“

      Was ist das übliche Thema wenn schlechte Neuigkeiten davor sind, herauszukommen (gegen sie – gemeint ist der DeepState)?

      Das übliche Ablenkungsthema sind die Schießereien an US-Schulen.

  26. nun ja, solche schiessereien ist man ja eigentlich gewohnt . . .
    unterm strich bleiben letztendlich 10 amis weniger.
    ich finde, an dem tag an dem in texas rebellen den bewaffneten kampf gegen die zentralregierung beginnen mit dem ziel des anschlusses an mexiko und in kalifornien der bewaffnete kampf für einen eigenständigen staat kalifornien beginnt . . .
    dann, genau dann könnten wir hier vielleicht auch mal eine spendensammlung beginnen – und den aufständischen noch ein paar zusätzliche gewehre kaufen 😀 😀

  27. China hat ersten eigenen, komlett selbst gebauten Flugzeugträger zu Wasser gelassen.
    Wird nicht der letzte sein…
    Das Teil ist ca. 300m lang und 75m breit die Wasserverdrängung beträgt ca. 70 000 Tonnen.
    Der Flugzeugträger wird nun umfangreich getestet und soll 2020 in Dienst gestellt werden.

  28. In den letzten beiden Wochen wurden die Angriffe auf den Donbass immer massiver. Entsprechend stieg auch wieder die Opferzahl. Um auf größere Herausforderungen durch die Feinde vorbereitet zu sein, wurde heute das Batailon-Somali, also jenes, das bis zu seiner Ermordung Givi befehligte, an die Frontlinie herangebracht.

    +++ Donbass: Ukra-faschistische Truppen beschießen Gorlovka mit verbotenen nägelähnlichen Schrapnellen! +++

    Wie der Pressesprecher der anti-faschistischen Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, berichtet – haben ukra-faschistische Truppen des Kiewer Regimes – Wohngebiete der Donbass-Stadt Gorlovka nahe Donezk mit Geschossen beschossen, die mit international verbotenen kassettenähnlichen Schrapnellen gefüllt waren, die wie Nägel aussehen. Den OSZE-Beobachtern wurden Teilstücke überreicht.

    Quelle: https://www.vesti.ru/doc.html?id=3019049

    Video aus Gorlovka: https://youtu.be/ZTyJUfmV-iM

  29. === Iraq Wahlen ===

    Im Irak waren gerade Wahlen und der Gewinner ist genau genommen keiner der Kandidaten sondern Muktada Al-Sadr.

    Wer sich nicht mehr erinnert: Dieser Imam ist der Mann, der den amis heftigst eingeheizt hat im Krieg mit einer großen Armee von „Aufständischen“.

    Da er Schiite ist wird er von den amis automatisch als „eine Marionette der iranischen Revolutionsgarden“ gesehen. Die Realität allerdings ist eher die, dass Al-Sadr extrem anti-usppa ist und den Iran betreffend der Ansicht, dass auch dieser nicht zuviel Einfluss haben sollte.
    Für jene unter uns, die wie ich den Iran sehr mögen und die amis für bösartigen Abschaum halten, ist der Wahlausgang im Irak in der Tat sogar nur der zweitbeste, denn es hat nicht der Mann gewonnen, der wirklich ganz klar pro-Iran und anti-usppa ist.

    Soviel zur Sachlage. Eben sah ich in den ami „Nachrichten“ ein ganz typisches Beispiel für die akute Blödheit und Verlogenheit, aber auch die Realitätsferne und Arroganz der amis. Da wurde ganz unverhohlen gefragt, wieso trump da nicht vor der Wahl eine klare Ansage gemacht hat, wer da gefälligst zu wählen ist; immerhin habe man die Wahl dort ja bezahlt.

    Will heissen, im Land des „Leuchtfeuers der demokratie“ wird nicht mal so getan, als ob demokratie irgend ernst gemeint wäre. Die Grundannahme ist immer und überall, dass gefälligst so zu handeln, zu denken und zu „wählen“ ist, wie die amis das bestellen – und anschließend viel und aufgeregt die demokratie zu loben und den amis dafür zu danken.

    Aber bei sich selbst bestehen die amis *natürlich* auf demokratie. Die Geisteskraft, die nötig wäre, um zu kapieren, dass ein Land, das die gesamte Welt unterdrücken und gefügig halten möchte, keinesfalls eine demokratie bei sich selbst haben kann (also in etwa die Geisteskraft einer angefaulten Kartoffel mit etwas Sägemehl) haben die amis einfach nicht. Die glauben *wirklich und ernsthaft*, bei ihnen gäbe es demokratie und zwar in der idealsten Form überhaupt.

    Übrigens fiel auch der Satz „Wir hätten diesen Al-Sadr damals ermorden sollen. Das haben wir nun davon, dass wir das nicht getan haben“. Interessant übrigens, weil auch wieder verlogen. Sie *wollten* ihn ermorden – und wie, aber sie haben es nicht geschafft mit ihren uniformierten amateur-mördern.

    Den Irakis gratuliere ich – nicht nur zum Ausgang, sondern auch dazu, dass sie sich durchgesetzt und uneingeschüchtert einen *ihrer* Leute gewählt haben.

    1. Ja, Russophilus!

      Muktada Al-Sadr ist von seiner politischen Position her ein irakischer Nationalist. Weil ihm die Wohlfahrt der irakischen Nation am Herzen liegt, ist er einerseits bereit, mit sunnitischen Kräften zusammen zu arbeiten, andererseits aber auch die Unterstützung des Irans gegen aggressive Bestrebungen der USA oder Israels in Anspruch zu nehmen. Selbstverständlich möchte er nicht die US-Dominanz gegen eine Iran-Dominanz eintauschen.

      In der politischen Praxis stellte er seine Positionen schon im Widerstandskampf gegen die US-Besatzer unter Beweis, als er 2004 seine „Mehdi-Armee“ zeitgleich mit dem sunnitischen Widerstand im Euphrat-Tal (Fallujah) zum Kampf aufrief.
      Was diese nationale irakische Sicht betrifft, ist der Abstand zwischen Al-Sadr und Großajatollah Ali Sistani nicht allzu groß. Man darf auch nicht übersehen, dass Sistani eine religiöse Autorität darstellt, die im Iran bedeutendes Gewicht hat, denn seine religiöse Kompetenz ist sogar höher als die des religiösen Oberhauptes des Irans (Ali Khamenei) zu bewerten.

      Auf schiitischer Seite sind Ali Sistani und Muktata Al-Sadr gewissermaßen zwei Garanten für die Fort-Existenz des Staates Irak, die für dessen Unabhängigkeit und Souveränität eintreten.

  30. Skandal um Facebook weitet sich aus
    Facebook Nutzer Tracking: Facebook gibt Nutzer Daten Login an Dritte weiter
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nutzer-Tracking-Facebook-Login-gibt-Nutzerdaten-an-Dritte-weiter-4027603.html

    Wegen Neuer Datenschutzverordnungen in der EU:
    Facebook verschiebt Daten von 1,5 Milliarden Nutzern in die USA. Das Weiße Haus will ungestört alle Daten von 1,5 Milliarden Terroristen auf Facebook sammeln und scannen
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wegen-der-DSGVO-Facebook-verschiebt-Daten-von-1-5-Milliarden-Nutzern-aus-Irland-4027584.html

    1. Ist da wirklich irgend jemand überrascht? Falls ja, was bitte hat der/die Betreffende denn von einem ami Konzern erwartet, der ganz offensichtlich wesentlich durch den deep state und übrigens auch israelische Gelder groß gepumpt wurde?

      1. Hallo Russophilus,
        wobei „israelische Gelder“ mMn in Anführungszeichen gesetzt werden muss, da es sich wohl überwiegend um deutsche Gelder handelt, die dem faschistischen Regime seit Jahrzehnten zufließen.

  31. Na ja, wie sagen doch stumpf-dumme Konsumzombies immer wieder?…: „ich habe nichts zu verbergen!“ …
    Wer das Fratzenbuch benutzt ist wirklich selbst schuld.

      1. Diese Frau verzapft Müll, weil sie es kann. Und zwar deshalb, weil ihre Gegenüber uninformiert genug und die Informierten schweigen bzw weit weg von den Mikros stehen.
        Hat also nix mit Kernkompetenz noch mit Sozialisten zu tun.
        Wie man so sieht.

      2. in einem funktionierendem umfeld würden solche dümmlichen geschichten von einer hungrigen pressemeute bis ins kleinste zerfetzt . . .
        aber neee – was können den diese dressierten pressetintenwichser überhaupt noch außer schwachsinn(z.b. über irgendwelche hochzeiten) arrogantes nazigeschrei und dämliche DDR2.0 vergleiche ????

  32. Etwas außerhalb des Themas:
    Vor geraumer Zeit hatten wir hier diskutiert, dass es endlich an der Zeit sei, in der BRD die Strafverfolgung für Delikte aus der Zeit des WK II zu beenden. Ich verfasste daraufhin eine Eingabe an den Petitionsausschuss des neuen Bundestages, die auf ein „Schlussgesetz“ abzielt.
    Hier ist ein Auszug aus dm Begleit-Text:

    „…
    1. Das Dilemma der westlichen Alliierten am Beginn des Jahres 1945

    Nach der Abwehr der deutschen Ardennen-Offensive rückten die alliierten Truppenverbände an die deutsche Westgrenze vor, um anschließend die Reichsgebiete westlich und östlich des Rheins zu besetzen und in das Zentrum des Deutschen Reiches vorzustoßen.
    In kriegspsychologischer Hinsicht hatte der mit der Invasion in Frankreich begonnene Feldzug zu zwiespältigen Resultaten bei den Truppen geführt. Obwohl den deutschen Streitkräften und Behörden im Rahmen der Feindpropaganda vielfältige Kriegsverbrechen unterstellt worden waren, hatten sich diese Bezichtigungen nicht bewahrheitet. Ob Offizier oder einfacher Soldat, die britischen und US-amerikanischen Militärangehörigen wussten sehr wohl zu unterscheiden, welche Zerstörungen in der Bretagne und Nordfrankreich den eigenen Bombern, den Bodenkämpfen oder anderen Ursachen zuzuschreiben waren. Sie waren weder Roboter noch „abgerichtete Kampfmaschinen“, sondern lebendige Menschen mit guter Beobachtungsgabe. Und was sie beobachteten, passte einfach nicht zur eigenen Feindpropaganda. Danach hätte z. B. eigentlich die französische Hauptstadt Paris vom deutschen Oberbefehlshaber zur Festung erklärt und hartnäckig verteidigt werden müssen. Statt dessen wurde sie zur offenen Stadt erklärt und kampflos den Alliierten überlassen! Auch sonst blieben „die blutrünstigen Besatzer“ nach den Wahrnehmungen der anglo-amerikanischen Invasoren weit hinter ihren von der Propaganda geweckten Erwartungen zurück. Als die Kämpfe in Frankreich und Belgien endeten, zeigten sich bei den Truppen sowohl Siegeszuversicht als auch ein gewisses Misstrauen gegenüber der bisherigen Propaganda.

    Gerade aus diesem Misstrauen drohten ernsthafte Schwierigkeiten für die Kampfmoral und den weiteren Vormarsch auf feindlichem Gebiet zu erwachsen. Aus der Luft- und Bodenaufklärung war nur zu gut bekannt, in welchem Ausmaß deutsche Städte und Industrien durch Bombenangriffe zerstört und verwüstet worden waren. Und die größten Schläge sollten erst noch kommen. Man würde die Zerstörungen nicht Hitler anhängen können. Einfach zu behaupten, der Führer hätte seine eigenen Städte und Industriebetriebe in Schutt und Asche gelegt, um die Alliierten ins Unrecht zu setzen, würde niemand ernsthaft glauben. Würden die alliierten Truppen angesichts der Ruinen in Deutschland nicht zu zweifeln beginnen, ob sie wirklich die Guten sind, die für Frieden und Humanität kämpfen und deshalb die Nazi-Bestie besiegen müssten? Wie konnte man sie gegen solchen Zweifel an der eigenen Mission und an der politischen Führung immunisieren?

    Zudem hatte sich die militärische Lage an den Fronten deutlich gewandelt. Während die Westalliierten im Februar 1945 in Belgien nur langsam in Richtung Rhein voran kamen, hatte die Rote Armee im Zuge der machtvollen Weichsel-Oder-Operation die Oder erreicht. Bei Küstrin hatte sie den Fluss sogar forciert und war dabei, einen Brückenkopf am Westufer zu befestigen. Gleichzeitig war sie im Begriff, mit Ost- und Westpreussen, Hinterpommern, Posen und Schlesien etwa ein Viertel des deutschen Reichsgebietes militärisch zu besetzen. Die Vorstellung, im Wettlauf um den Sieg und den künftigen Einfluss in Deutschland gegen Stalin und dessen Sowjetunion in das militärische Hintertreffen zu geraten, schien Churchill und Roosevelt geradezu furchterregend.

    Um so gebieterischer ergab sich die Notwendigkeit nach Streitkräften, die auch im Feindesland ohne zu zaudern oder Gewissenbisse rigoros die zugewiesenen Aufgaben erfüllten, um die Kriegsziele zu erreichen.
    Die Propagandisten des Krieges entschlossen sich, die Dämonisierung des deutschen Feindes ins Monströse zu steigern, um die eigenen Kriegsverbrechen als „lässliche Sünden“ zu verkleinern und ihren Soldaten als notwendiges Übel erscheinen zu lassen. Als propagandistische Schwerpunkte wählten sie die seit Jahren angeprangerte Judenverfolgung und -vernichtung im Dritten Reich und die dafür betriebenen Konzentrationslager. Zwangsläufig rückte die SS in das Zentrum der Aufmerksamkeit, denn ihr wurden all die damit verbundenen Greueltaten zugeschrieben.

    Noch vor der alliierten „Rheinland-Kampagne“, die am 11. März 1945 begann, wurden die Truppen einer intensiven kriegspsychologischen Vorbereitung unterzogen. Die dem deutschen Gegner unterstellten Absichten und Verbrechen mussten ihn als ehrlosen Schurken erscheinen lassen. Diese „Saat“ zeitigte die entsprechenden Folgen. Noch heute künden Gedenksteine und -tafeln in west- und süddeutschen Gemeinden von Kämpfen und Gefallenen mit ausschließlich deutschen Namen. Oft handelte es sich um willkürliche Exekutionen waffenloser deutscher Kriegsgefangener, insbesonder von Angehörigen der Waffen-SS. Auch die Behandlung Hundertausender deutscher Kriegsgefangener z. B. im Rheinwiesenlager bei Sinzig, von denen Zehntausende – unter freiem Himmel kampierend – an Hunger, Durst, Ruhr und anderen Krankheiten starben, zeugt nicht von humanitären Bestrebungen der Bewacher und ihrer Befehlshaber, die offenbar jegliche Rücksicht auf das geltende Kriegsrecht vermissen ließen.
    Wie viele Angehörige der SS beispielsweise die Zeit willkürlicher Tötungen überlebten, ist ungewiss.

    2. Diskrepanz bei der Straf-Verfolgung von Kriegsverbrechen

    Meines Wissens wurden solche Ereignisse weder von deutschen Justizbehörden noch von der alliierten Militärjustiz jemals untersucht und gerichtlich geahndet. Um so beflissener bemühen sich deutsche Gerichte noch heute um die Aufklärung von NS-Verbrechen, speziell von SS-Angehörigen, was manchem Beobachter als die Fortsetzung der Besatzer-Willkür im juristischen Gewand erscheinen mag. Die Einseitigkeit – und das fehlende Bemühen, daran etwas zu ändern – spricht für mangelnde Souveränität der BRD sowohl in staatsrechtlicher wie auch in geistiger Hinsicht.

    3. Fortschreitende Zeit und Alterung potenziell Verdächtiger

    Der Zweite Weltkrieg in Europa endete vor mehr als 72 Jahren. Das bedeutet, dass ein 1945 achtzehnjähriger Verdächtiger heute mindestens 90 Jahre alt wäre. Bis 2022 stiege das Mindestalter auf 95 Jahre, bis 2027 sogar auf 100 Jahre. Die Anzahl noch zu verfolgender Verdächtiger dürfte sich im Laufe der nächsten Jahre auf Null zu bewegen.
    Es sei denn, man ginge davon aus, auch Minderjährige, Kinder oder 1945 Neugeborene verfolgen zu wollen. ….“

    Soweit der etwas längere Auszug. – Die Eingabe wird jetzt als Petition behandelt und durch die zuständigen Instanzen geprüft , wie mir die zuständige Oberamtsrätin mitteilte.
    Mal sehen, was daraus wird.

    1. @@@ HPB
      schöne petition, aber naja – in welchem papierkorb die wohl landen wird . . .
      dabei hat die justiz ja gerade erst ihre kompetenz bei der verfolgung alter bis sehr alter megaverbrecher vorgeführt (mahler, haverbeck, ittner, m.schäfer, a.schäfer . . . )

  33. Die & das..

    Von Kyrill Surikow.:

    Wie kann man Deutschland aus der westlichen Allianz herauslösen?

    https://endederluegedotblog.wordpress.com/

    „Erklärung zur deutschen Version

    Das beiliegende, in russischer Sprache abgefaßte Memorandum wird ab April 2018 an zahlreiche russische Politiker, Journalisten und patriotische Persönlichkeiten versandt. Sein Thema ist die Möglichkeit, Deutschland auf vollkommen gewaltlosem Wege aus der westlichen Allianz loszulösen, indem Rußland die Wahrheit über den sogenannten „Holocaust“ bekanntgibt.“

    Wer weiß, vielleicht bewegt sich ja etwas.

    1. Betr. Quickfinger 20. Mai 2018 um 21:48

      Über die Anzahl der Toten im KZ Auschwitz gab es bereits von deutscher Seite den Versuch einer Hochrechnung, siehe:
      mosaisk.com/pdf/Zahl_der_Opfer_von_Auschwitz_Fritjof_Meyer.pdf
      Falls dessen Wirkungsgeschichte zutrifft, wäre dies schon bemerkenswert, siehe:
      sezession.de/7497/kein-fall-fritjof-meyer

      Holter

    2. Danke für den guten Lesetipp.
      Könnte alles so einfach sein.
      Nur, brauchen die D’s wahrscheinlich dazu noch jemand, der sie an die Hand nimmt, um zu führen, wenn sie sich nicht mehr selbstkasteien dürfen/können?
      Und diese Hand sollte eine sein, die eine Zukunft für D erreichen wünscht.

    3. Ich erachte es momentan noch als unwahrscheinlich, dass Russland diesen Informationskrieg gewinnen könnte.
      Vorrausgestzt Russland verfügt über diese Dokumente: Es gäbe im Westen kurz nach Veröffentlichung sicher 100 Experten, die beweisen können, dass die Russen die Dokumente gefälscht haben oder dass die Deutschen diese angefertigt haben, um ihre Verbrechen zu verschleiern oder im Zweifelsfall sogar beides 🙂

      1. Die einzigen Beweise für den Umfang des Holocaust ist Papier. An den eigentlichen Tatorten hat NIE JEMALS eine (bekannt gewordene) wissenschaftliche Beweisaufnahme stattgefunden, insbesondere Oswieczim (ehem. Ausswitz), im besonderen das Aussenlager Birkenau (es gab noch die Arbeitslager für den riesigen BUNA – Komplex (der heute noch Hauptproduzent für Autoreifen Gummi ist….)). Als Sieger benötigt man keine Beweise, Zeugenaussagen genügen. Es steht aber ausser Frage dass in den KZs (d.h. Stinknormale Lager in Deutschland) tausende Deutsche starben. Dies ist dokumentiert auch durch Heeresangehörige aller Ränge und war den Deutschen bekannt (ob es systematisch geschah, oder aufgrund schlechter Bedingungen ist eine andere Frage). Sogenannte Vernichtungslager die alle im Osten lagen und ja erst nach der Wannsee-Konferenz Anfang 1942 ins Leben gerufen worden sein sollen gibt es keine forensischen Beweise (Asche, Skelette etc.) NICHTS wurde untersucht, unglaublich, aber wahr ! Sie arbeiten schlampig, denn es wäre ein leichtes gewesen diese Untersuchungen zu türken, taten sie aber nicht, zu faul.

  34. Dies und das – Heute hatte ich meinen inneren „Reichsparteitag“, als ich mitbekam, wie Schweden im Halbfinale der Eishockeyweltmeisterschaft die USA mit 6:0 regelrecht „hingerichtet“ hatten. Das war so etwas wie ein Wikingerüberfall mit einer Wahnsinnsdynamik. Leider kam es heute nicht zum von mir erhofften Endspiel gegen den Olympiasieger Russland, weil das sensationell gegen die Schweiz verloren hatte. Das Duell der kleinen Neutralen (Obwohl, im Eishockey war Schweden schon immer ein Großer) ging heute 3:2 für Schweden aus. Der Zusammenschnitt der 6 Tore ist der Wahnsinn! Hier geht es zwar „nur“ um Sport, aber hier kriegen die Amis richtig auf die Fresse, ha!
    https://www.youtube.com/watch?v=0N5g1URKyVc

    1. Schade haben wir kleinen Schweizer den Russen die Show gestohlen, und dann wie erwartet wenn’s darauf ankam jämmerlich versagt…, die Russen hätten’s verdient da sie konsistenter seit Jahrzehnten vorne mitmischen.

  35. Die Revolutionsgarden (Iran) und die Hisbollah haben die Drecksarbeit für den „Erfolg“ Putins in Syrien gemacht, jetzt sollen Sie gehen.
    http://orf.at/#/stories/2439433/
    Die zweite Schutzmacht für den Yinon-Plan ist nun Putins-Russland, Hand in Hand mit Adelsons „Trump“. Prophezeite ich bereits vor einiger Zeit! „Sage mir mit wem Du umgehst, und ich sage Dir wer Du bist“ (hier: Lubawitscher)

    1. Soviele Behauptungen ohne Beweise.
      Westliche Medien sind doch nicht zitierfähig.
      Sie sollten mal vergleichen, was Putin tatsächlich gesagt.

      1. Sagen Sie doch bitte was Putin „tatsächlich gesagt hat“.

        Einverstanden, mit „nicht zitierfähig“, aber die Fakten sind zitierfähig und die sprechen für eine derartige Entwicklung
        https://www.debka.com/iranian-electronic-warfare-facility-blown-up-south-of-damascus-second-explosion-in-4-days/
        Die Iraner können wohl ihre „S 300“ verschrotten, ein kleines Papier mit den Codes und die Dinger sind wertlos. Von daher ist die Nichtlieferung an Syrien bedeutungslos.
        Die Frage ist nur, marschieren Rouhani & Co. bereits in den Fußstapfen des Schahs? Auch darauf gibt es bald eine faktische (nicht geschriebene) Antwort

        Im Übrigen ist vorgestern einer der „Architekten“ der Welt gestorben
        https://www.haaretz.com/middle-east-news/praise-and-scorn-for-late-middle-east-scholar-bernard-lewis-1.6104535
        Wer ihn nicht kannte, hier eine gute Biographie
        http://www.larouchepub.com/eiw/public/2001/eirv28n46-20011130/eirv28n46-20011130_059-british_svengali_behind_clash_of.pdf

        1. Sie zitieren debka, eine Litfassäule der israelischen Dienste, zu Themen, bei denen es auch um israel geht? Dann rufen Sie wohl auch bei der cdu Zentrale an, wenn Sie mal eine kritische Meinung zur cdu wollen …

    2. OMG
      endlich hat jemand aufgedeckt, dass Russland bzw. Putin wirklich das ist, was die Westwerte-Gesellschaft täglich aus ihm machen wollen: eine Hohlladung, auf Seiten der Weltverschwörer-Pläne, die so tut, als wäre sie auf der Seite der Guten. Und die Erfolge in Syrien sind einzig und allein das Verdienst von Hezbollah und iranischen Spezialkräften… und die Russen waren und sind ein reiner Medienhype…

      Und Sie, McKotz, haben offenbar nix anderes zu tun, als uns diesen Schwachsinn – ohne Hintergrundinformationen oder belastbare Hinweise oder gar Be-weise – hier um die Ohren zu hauen.
      Was erhoffen Sie sich von dieser Art von Beitrag, gestützt auf eine MSM-Darbietung vom „investigativen“ ORF?

  36. Kurzer Überblick zur Lage in Syrien.

    Alle Enklave in der Mitte sind befreit: Ost Ghouta, Ost Kalamoun, al-Rastan, Yarmuk.
    Heute wurden letzte IS Kämpfer mit Bussen in die Wüste, Richtung T2 geschickt.

    Die Verluste der syrischen Armee bei der Befreiung: 1.000 tot und ca. 4.000 verwundet. Die Tiger, 5. Korps und die 4. Division brauchen sowie Nachschub der schweren Munition als auch eine Verschnaufpause.

    Es bleiben größere Landstriche: Dara’a + Quneitra, Idlib, at-Tanf, der IS im Osten (wo Iraker gebombt haben, da amis nur IS Einheiten schonten), Ost Euphrat mit Raqqa und am. Basen.

    Die Situation sieht so aus, dass Russland ein verrücktes aber ganz cleveres Spiel anfängt.

    – Idlib ist im Osten und Süden von den türkischen Kontrollposten abgeriegelt. Drinnen gären Banden von an-Nusra (saudische Kräfte) und Neuformationen von Ahrar ash-Sham (Turkomanen).

    Das Spiel besteht darin, dass die beiden Kräfte aufeinander gehetzt werden, wobei die saud. Schützlinge in Bedrängnis geraten sollen so (es ist denn in den türkischen Interessen!) , damit die KSA sich an Russland sich wenden soll.

    -Dara’a: der IS an den Golanhöhen soll vernichtet werden, die 3,5 Mio. Flüchtlinge unter Schirmherrschaft von Saudis sollen irgendwie mit der Regierung eine gemeinsame Lösung finden und aus Jordanien zurück kehren, z.B. durch die Teilnahme von Saudis in die Astana Diskussionsrunde.

    Wenn die Flüchtlingslager in Jordanien geschlossen werden, gibt es kaum Reserven für at-Tanf.

    Langsam soll schon der Wiederaufbau gehen, nicht wahr ? Und von wo kommen 400. Mrd. USD her ?
    Weder China noch der Iran können das derzeit bewältigen.

    Der russische Clou besteht darin, dass sowie sunnitische Opposition aus Jordanien maximal opferreduziert ins Land zurück zu bringen ist,
    sondern auch Saudis zum Wiederaufbau am Ohr anzuziehen ist.

    Ich habe auch naive und leise Hoffnung, dass in diesem komplexen Spiel auch Deutschland sich unauffällig beteiligt. Warum und wie ?

    Angesichts davon, dass die BAMF Panne durch Medien laut gezogen wird und die veröffentlichen letzten TED-Anfragen zu Russland eher positiv bewertet werden

    und – denke ich – Merkel selbst mit der Migrationsentwicklung nicht ganz glücklich ist.
    Mindestens – unter diesen Umständen – kann die Rückkehr doch sich bewegen.

    Wer es nicht glaubt, soll genaue Wörter von Putin und Merkel nach der Pressekonferenz in Sotchi zur Lösung in Syrien anhören.

    1. Dankeschön, Ixus.

      Was die Hoffnung in Sachen deutschland angeht, so habe ich Bedenken. Mir fiel dieser Tage fast das Gehirn aus dem Schädel, als ich Folgendes hörte: Assad hat vor (hübscher formuliert aber unterm Strich) alle Syrer zu enteignen, die nicht in einiger Zeit im Land zurück sind. Das wäre für die eu-ropäischen Länder eigentlich ideal, da so die „flüchtlinge“ sehr guten Grund haben, die eu-ropäischen Länder zu verlassen.
      Allerdings verteufelten die eu-ropäischen politiker Assads Plan als Teufelswerk. Warum? Meine Vermutung: Von den nach eu-ropa eingedrungenen „syrischen flüchtlingen“ sind kaum welche Syrer. Die meisten sind von wer weiss wo und haben einfach gesagt, sie seien Syrer. Damit allerdings flöge natürlich die gewaltige „syrische flüchtlinge“ Lüge auf, also wird Assad verteufelt.

      1. @ Russophilus

        Gern geschehen.

        >> Damit allerdings flöge natürlich die gewaltige „syrische flüchtlinge“ Lüge auf, also wird Assad verteufelt.

        „Die“ rechnen mit den getrimmten auf die Fliegengröße Gehirne der Bevölkerung.

        Nach dem (Fliegen) Prinzip „Wenn es stinkt, scheiß drauf, fliege weiter! Zum nächsten leuchtenden Misthaufen“

        Wie war es mit Skripals und Ausweisung der rus. Diplomaten ?
        „Wir haben von may handfeste Indizien, dass „Nowitschok“ nur in Russland produziert wird“

        Und plötzlich: Tschechiens Zugeständnisse, Berichte in deutschen Medien „Wir haben es geklaut und verbreitet.“ Uj!

        Das Ganze war zweifelsohne ein Vorbote zum Besuch von Merkel in Sotchi.

    2. Ich glaube, die meisten „Syrer“ in Deutschland sind von den 80%, die den Pass weggeworfen haben, damit sie als „Kriegsflüchtlinge“ einen Platz an Merkels Brüsten bekommen.

  37. https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180521320813923-chinas-niederlage-im-handelskrieg-gegen-usa/

    Bei den Handelsgesprächen zwischen China und den USA sind die Parameter des bilateralen Handels vereinbart worden, wie die Onlinezeitung „vz.ru“ schreibt.

    Laut ersten Medienberichten zwang Trump Peking zu großen Zugeständnissen. „China tut das, was Washington forderte“, so Analysten.

    ist jetzt China zur USA übergelaufen , naja es wird ja viel geschrieben

    USA setzen sich durch
    Iran-Sanktionen: Milliarden-Verluste für deutschen Mittelstand

    EU klar als Verlierer ausgemacht dazu kommen noch
    die neuen Russlandsanktionen
    In der Werkhalle von SHW. (Foto: Jan Walford/SHW Werkzeugmaschinen)
    Russland-Sanktionen treiben Maschinenbauer SHW in die Insolvenz
    Der Werkmaschinenhersteller SHW ist wegen der Russland-Sanktionen trotz voller Auftragsbücher in die Insolvenz gerutscht.

    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180521320818247-russland-china-konflikt-vietnam/

    Peking hat öffentlich seine Unzufriedenheit über die neuen Bohrarbeiten von Rosneft Vietnam im Südchinesischen Meer geäußert. Die Tochterfirma des russischen Erdölunternehmens Rosneft ist nun besorgt, dass das Projekt die Beziehungen zwischen Russland und China belasten könnte.

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180521320817330-atlantic-resolve-angriff-gegen-russland/

    Im belgischen Antwerpen ist eine neue Partie von US-Panzern eingetroffen, die demnächst nach Polen verlegt werden, um dort im Rahmen der Übung „Atlantic Resolve“ eingesetzt zu werden, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag.

    Wie das belgische Verteidigungsministerium auf Twitter mitteilte, geht es um insgesamt 85 Panzer M-1 Abrams und etwa 3300 US-Soldaten. Insgesamt wurden nach Europa aus Übersee schätzungsweise 800 Einheiten Militärtechnik gebracht, und künftig werden weitere 2500 Maschinen erwartet.

    Seit Anfang 2017 befinden sich in Polen ohnehin etwa 2500 Einheiten Technik, insbesondere 87 Abrams-Panzer, 18 Selbstfahr-Haubitzen Paladin, 144 Schützenpanzerwagen Bradley usw., sowie 3500 US-Militärs.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180404320182222-nato-angriffstruppe-vor-russlands-grenze/

    Schoigu entdeckt 10.000-köpfige Nato-Angriffstruppe vor Russlands Grenze

    „Ein 10.000-köpfiges Kontingent, ausgestattet mit allen Typen von Angriffsrüstungen, ist im Baltikum und in Polen positioniert“, stellte Schoigu am Mittwoch auf der Internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau fest.

    irgendwie gefällt mir die Nachrichtenlage überhaupt nicht…

  38. Nachfolgend einige Meldungen aus dem Donbass der letzten 24 Stunden. Sie stammen von der Facebook-Seite „Friedensbrücke-Kriegsopferhilfe“, die vor drei Tagen damit begann, Spenden für die Evakuierung der Kinder in den Frontgebieten zu sammeln. Leider eskalierte die Situation schneller als die Vorbereitungen vonstatten gingen. Da hier FB-Links nicht geduldet werden, könnt ihr die zu den Texten gehörenden Fotos und Videos nicht sehen.

    +++“Die ukrainische Armee mordet in Jasinovataja!
    Schweigt nicht und verbreitet mein Video, sagt den Menschen die Wahrheit! Wir sind die ganze Nacht und morgens den ganzen Tag unter Granatenbeschuss!
    Seit 4.35 Uhr ein entsetzlichen Gefecht. Es bebt nicht nur Jasik, sondern auch das Kiewer und Kuybischewsker Wohngebiet von Donezk, Jasinovatoe und alle Dörfer!
    Es fliegen RCZO Granaten und Kaliber 152mm! Unzählige Minen und Geschosse kleinerer Kaliber. Das ist ein Feuerwall! Siedlung Oktjabrskaja, Eisenbahnlinie. In allen Wohngebieten von Donezk, Makejevka und Jasinovatoe. Die ukrainische Armee fährt alles bis hin zu schweren Waffen auf!“

    https://www.youtube.com/watch?v=_aZbFh7vNaE&feature=share

    +++Für alle, die sich fragen, was da ein wenig wie startende Düsenflugzeuge klingt – das ist ein Grad-Raketenwerfer. Beschuss von Gorlowka, heute…Es gibt Gefechte; ein frontnaher Ort hat heute schon zweimal den ‚Besitzer‘ gewechselt. Die Kinder in diesem Ort konnten noch nicht evakuiert werden. Bitte geht auf die Seite von Friedensbrücke: sie organisieren gerade die Evakuierung von Kindern/Müttern von der Frontlinie; da werden Spenden gebraucht. Und so, wie es sich in den letzten Tagen entwickelt, wird Gorlowka nicht der einzige Ort bleiben, aus dem evakuiert werden muss. Es sieht nach ernsthaften Kämpfen aus.

    +++Glubokoje/Schachty-Gorlovka wurde von der ukr.Armee eigenommen. Einige „unserer Kinder“ sind eingeschlossen und können nicht mehr evakuiert werden. Uns zerreißt es gerade das Herz. 370 Kinder stehen jetzt mit Mütter/Oma bereit zur Abfahrt.

    +++Eine Offensive gegen die im Donbass lebenden Menschen hat begonnen. Uns erreichen täglich die Meldungen über Tote, Verletzte und zerstörte Schulen, Kindergärten und Wohnhäuser. Die Ukrainische Armee ist in den letzten Monaten, durch die USA und weitere NATO-Länder mit schweren Waffen ausgerüstet worden um diesen Kampf gegen die Zivilbevölkerung des Donbass zu führen. Das Minsker Abkommen hat die Kiewer-Regierung der Ukraine die ganzen Jahre nicht interessiert und wird es auch weiterhin nicht interessieren. Die europäischen und deutschen Politiker, sowie die Presse hüllen sich in Schweigen. Auch Russland hüllt sich in Schweigen.

    Dieses Schweigen ist für die Menschen dort tödlich. Die Menschen sind alleine und werden von der Welt im Stich gelassen. Dies ist wieder ein Krieg mitten in Europa. Auch im Kosovo hat Deutschland geschwiegen. Schlimmer noch wir haben diesen Krieg unterstützt. Wie nah müssen Kriege noch kommen, bis wir begreifen dass wir nicht unverwundbar sind? Europa brennt! Welches Land ist als nächstes dran, Italien, Frankreich oder vielleicht Deutschland?

    Wieso schreibe ich hier heute. Ich bitte um finanzielle und aktive Unterstützung im Kampf gegen Krieg. Seit einigen Tagen häufen sich bei uns die Hilfegesuche der Menschen im Donbass. Aktuell versuchen wir so viele Kinder, wie Möglich aus dem umkämpften Gebieten zu Evakuieren und in Sicherheit zu bringen. Nun leider sind unsere finanziellen Mittel begrenzt und es übersteigt unsere Spendeneinnahmen um ein vielfaches. Es stehen Busse und Camps für die Kinder bereit. Es ist allerding Eile geboten. An einige Ortschaften kommen wir heute schon nicht mehr heran und wir wissen dort auch nicht mehr wie es weitergehen wird. Wir werden natürlich alles tun was in unserer Macht steht, aber wir brauchen euch!

    Friedensbrücke – Kriegsopferhilfe e.V.
    Volksbank Berlin
    IBAN: DE56100900002582793002
    BIC: BEVODEBB

    +++Evakuierungen „Unsere Kinder“ Kunstsschule Gorlovka Nr.1 können als nächstes abfahren. Jedes Leben zählt, jeder Euro zählt, ohne Geld geht es nicht, Rostov ist überfüllt, wir müssen jetzt weiter fahren. Es gibt dort keine (bezahlbaren) Unterkünfte mehr.

    +++Ganz schlechte Nachrichten aus dem Donbass. Die ukr. Armee rückt vor, in Donezk z.B. zum Flugplatz. Jasinovataja unter Dauerbeschuss. Peski wurde eingenommen. Ach,noch mag hier gar nicht alles aufschreiben… schreibe noch einen ausführlichen Bericht. Positive Meldung “ Somali“ wird zum Schutz der Bevölkerung nach Gorlovka verlegt.

    +++Eine Evakuierung (u.a. auch Aljona) aus Gorlovka Glubokoje ist nicht mehr möglich…wir nehmen jetzt alle Kinder mit die können. Einige haben auch keine gültigen Pässe. wir arbeiten auf Hochtouren auch vor Ort.

    +++Info aktuell: ca. 400 Kinder aus Gorlovka und Dörfer in Rostov angekommen, (Zusammenarbeit mit russ. Fond), Schulen Kitas alle geschlossen, Aufruf des Bürgermeisters Gorlovka um Hilfeersuchen im russ. TV, Fotos Berichte weitere Infos folgen, Evakuierungen gehen weiter, durch die Rückeroberung Glubokoje jetzt der Versuch die älteren Menschen zu holen, unsere Walja (Volontärin Raisa) ist bei Ihnen und betreut sie. Die Situation kann jederzeit wieder kippen. Es muss schnell gehen. Busse stehen bereit.

    ++++++ Video +++ Donbass: Fahne der USA neben der Fahne ukrainischer Nazis +++

    Video aus dem Donbass von einer Stellung der ukrainischen Nazi-Organisation “Rechter Sektor“, deren bewaffnete Söldner im Donbass dem US-gestützten Kiewer Regime dienen. Neben der Fahne der Rechtsradikalen des “Rechten Sektors“ (rot-schwarz) und der Ukraine – hängt auch die Fahne der USA.

    Laut der Militäraufklärung des anti-faschistischen Donbass-Widerstands – bedeutet die US-Fahne über der ukra-faschistischen Stellung, dass sich Militärberater aus den USA dort befinden. Sie kennzeichnen sich selbst, wie sie das z.B. auch bei den Stellungen der kurdischen SDF / YPG in Syrien machen, weil sie meinen dass sie dann niemand “wagt anzugreifen“. Das sei im Donbass mittlerweile auch immer häufiger so anzutreffen, wie der Widerstand berichtet.

    1. @ Uwe

      Danke für die Meldungen.
      Die Lage für den Donbass wird ernster. Das Vorgehen des Ukro-Militärs zielt offenbar auf gewaltsame Aufklärung des Gegners und taktische Operationen zur Einnahme vorteilhafter Angriffs-Positionen. Wahrscheinlich werden sie etwa zwei Wochen insgesamt so weiter machen, bis sie die Voraussetzungen für eine umfassende Offensive erreicht haben. Diese wäre dann ab dem 04. Juni zu erwarten!

      Ich habe mir heute die von den Amis ausgehende „Rotations-Empfehlung“ der ukrainischen Streitkräfte für das Kriegsgebiet angesehen. Sie läuft darauf hinaus, nur das Personal rotieren zu lassen, während die Militärtechnik für den Angriff in der Operationszone bzw. deren rückwärtigen Raum verbleiben und dort von den neu eingeführten Truppen übernommen werden soll.
      Man glaubt, mit diesem Verfahren Ressourcen für blitzartige massive Überfälle parat zu haben, während den Gegner und die Öffentlichkeit damit „eingelullt“ werden sollen.

      Was auf dem Papier (und vielleicht bei den Amis) hoffnungsvoll aussehen mag, könnte sich in praxi allerdings zur Katastrophe auswachsen. Man denke nur mal an ein „Pool-Fahrzeug“, mit dem jeder Mitarbeiter eines Unternehmens (bei Bedarf) in der Gegend herumfahren darf.
      Mangelhafte Wartung und Pflege, schlechte Bedienung usw. solcher immer weiter gegebener Militärausrüstungen dürfte deren Einsatzbereitschaft deutlich mindern und den Verschleiß fördern, so dass ein erheblicher Teil ausfallen wird oder schon Schrott ist, bevor es richtig los geht.

      Die Donbass-Verteidiger haben trotz der Zuspitzung und allgemeiner zahlenmäßiger Unterlegenheit eine hohe Kampfkraft, die sie (mMn) in den nächsten Wochen unter Beweis stellen werden.

    1. Liegt nicht an mir. Ich stelle halbwegs brauchbare Übersetzungen immer gerne ein. Kann aber auch sein, dass was in meiner nicht funktionierenden email hängen geblieben ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.