Mir – Die iranische Bombe

trump hat eben bekannt gegeben, dass die usppa aus dem Vertrag mit dem Iran aussteigen und heftige Sanktionen gegen den Iran verhängen werden. Es schwang sogar, wenn auch nicht direkt offen ausgesprochen, eine militärische Drohung mit.

Um die Sache einschätzen zu können, muss man zunächst etwas anderes verstehen, nämlich warum das Vorgänger-Regime unter obama das Iran-Abkommen überhaupt wollte. Etwas grob vereinfacht lässt sich sagen, dass es um die Frage der Priorität ging. Die amis mögen blöde sein, aber dass ihre Massenmörder-Banden in Uniform nicht mehr dazu taugen, die ganze Welt mit Angst, Schrecken und Terror zu beherrschen und dass jährlich Hunderte Milliarden an Aussenhandelsdefiziten alleine beim Handel mit China zu beklagen sind, ist ihnen nicht entgangen. Und das dürfte auch im Hinblick auf ihre Fähigkeit, mit mehreren größeren und heissen Fronten fertig zu werden gelten.

Auch nicht entgangen ist ihnen, dass die ami-Terror-Banden in Uniform seit Jahrzehnten mit horrendem Aufwand im Grunde einfach nur als israels Schlägertruppe dienen. Ami-Interessen gibt es in der Region nicht wirklich bzw. nur spärlich. Selbst die üblichen Öl-Erklärungen taugen nicht, weil die amis in der Region bei weitem mehr Geld (und Leben) verschwendet haben als 100 Jahre irakisches Öl wert wären.

Zugleich wuchs mit China eine wirkliche Gefahr heran (aus ami Sicht). Unter anderem ist China in so ziemlich jeder Hinsicht, angefangen mit der Mentalität und keineswegs endend mit einer grundlegend anderen Art zu schreiben, anders und schwer zu verstehen, geschweige denn zu durchschauen. Das Land ist groß und der große Teil des Hinterlandes ist militärisch schwierig und nah an Russland. Das chinesische Militär wurde in mehreren Phasen in beträchtlichem Umfang modernisiert, ausgebaut und schlagkräftiger gemacht. Vor allem aber hat China aufgebaut, was die usppa abgebaut haben, nämlich Infrastruktur und Industrie.
Kurz, es war seit langem abzusehen, dass dem ami Imperium Gefahr droht aus dem fernen Osten.

Das war, auf den Punkt gebracht, der Grund für das Vorgänger Regime von obama, sich im wesentlichen aus dem Nahen Osten zurück ziehen zu wollen und sich dem Thema China zuzuwenden. Diesem Zweck diente der „arabische Frühling“ als „Abschiedsgeschenk“ für israel und diesem Zweck diente der halbe Frieden mit der einzigen nennenswerten Macht in der Region, die kein Vasall und auch nicht leicht umzuwerfen war – dem Iran.

Das Problem mit trump ist, dass er, sei es nolens volens und verpflichtet (oder gefesselt) oder sei es bewusst und dumm, eine Art Abmachung mit israel zu haben scheint und während er von „amärrika wieder groß machen plappert“ ist die tatsächliche höchste Priorität das Wollen und die Interessen israels.
Dazu muss man verstehen und bedenken, dass es keineswegs nur jüdische (oder angeblich jüdische) zionisten gibt. In der Tat gibt es sogar ganz erheblich mehr „christliche“ zionisten und zwar hauptsächlich in amärrika. Und die gibt es nicht nur, sondern die sind auch eine unverzichtbare Kerngruppe der trump Wähler.

Man sagt oft leichthin, die „intelligentsia“ der amis sei leider durch die Bank liberal und pro obama. Das ist zwar nicht komplett richtig, aber erschreckend richtig genug. Entsprechend setzen die trumpisten auf eine andere, nämlich auf die klassische ami Methode des Drohens („fire and fury“) und „schlaue“ Pläne wie den, einerseits vermittels Drohungen Nord-Korea zur Denuklearisierung zu zwingen – die (natürlich vergiftete) Karotte für die Chinesen – und China andererseits mit schierer Gewalt – dem Knüppel – auf Linie zu bringen.

An dieser Stelle möchte ich an Putin erinnern, der als hoch intelligenter und sehr fähiger Ex-KGB Offizier einmal scherzend anmerkte, er habe gedacht, als KGBler kenne er alle bösen Spielchen, aber nach kurzer Zeit in der politik habe er gemerkt, dass der KGB im Vergleich ein unschuldiger Kindergeburtstag war.

trump ist nichts von dem, was Putin ist. Er wird nicht erreichen, was er will – übrigens auch weil es nicht das ist, was amärrika braucht, um wieder „großartig“ zu werden.

Uns allerdings wird trump eine Freude machen, denn was könnte ein menschlich und geistig gesunder Europäer sich Schöneres wünschen als eine sich verausgabende usppa und ein noch weiter gespaltenes eu-ropa? Natürlich werden einige eu Regime-Chefs umfallen und gehorsam hinter trump her hecheln; einige sind ja schon am Wackeln. Andere aber werden ziemlich beharrlich am Nein festhalten und sich u.a. freuen auf immer mehr Länder, die internationale Geschäfte lieber mit euros als mit dollars abwickeln. Ausserdem ist der Iran mit ähnlich vielen Einwohnern wie deutschland ein attraktiver und ausgehungerter Markt; da ist es attraktiv und verführerisch, als netter Onkel aufzutreten, während die amis die Bösen sind.

Unterm Strich sage ichs mal so: Putin wird das eine oder andere Flirten nachgesagt und Xi vermutlich auch. trump allerdings wird ein one night stand mit einem Pornosternchen nachgesagt, der er immerhin um die 130.000 dollar Schweigegeld zahlte (übrigens zeitlich in der Region, als seine Frau den gemeinsamen Sohn gebar). Der Mann kann nicht nur die Hose nicht zu lassen, sondern er ist auch noch so unglaublich dumm zu meinen, die Sache sei mit etwas Schweigegeld geregelt.
So einer ist nicht groß und stark genug und hat nicht, was es braucht, um Länder wie Russland oder China oder auch „nur“ den Iran in die Knie zu zwingen. So einer wird nicht als siegreicher Leitwolf gegenüber den Bären enden sondern als Futter.

237 Gedanken zu „Mir – Die iranische Bombe“

  1. Nun jetzt würde ich als Iran die Bombe bauen. Pakistan wäre ein guter Gehilfe die hassen Israel denen dürfte der Saudische Proisrael Kurs missfallen. Aber leider sind die Russen zu weich. Sie lassen sich von 2 Millionen russischen Juden leiten. Im Sinne das sie zu sehr auf sie achten. Sorry ich würde sie fallenlassen. Die sollen langsam merken das diese nicht Freund Russlands sind. Sondern die Loyalität klar zum Pseudo-Staat Israel haben.

    1. Aber leider sind die Russen zu weich. Sie lassen sich von 2 Millionen russischen Juden leiten

      Auf welcher Basis kommen Sie zu dieser Behauptung? Ich sehe sie nämlich nicht als irgend maßgeblich in der russischen Politik. Was ich sehe ist ein Präsident, der sich um seine Russen kümmert, gleich ob die christlich, jüdisch, buddhistisch sind oder sonst einem Glauben angehören.

      Zur Bombe: Niemand will, das der Iran Atomwaffen baut. Nicht mal der Iran, der Atomwaffen aufs Schärfste verurteilt. Dass es trotzdem mal solche Bestrebungen gab, war der schieren Not geschuldet.

      Würde der Iran seine Arbeiten in Richtung Atombombe (oder so interpretierbar) wieder aufnehmen, so würde er erst mal vor allem Eines erreichen, nämlich trump zu bestätigen und sich selbst für wohlwollende und interessierte eu-ropäer zu „Unberührbaren“ zu machen.

      Im übrigen braucht der Iran auch gar keine Atomwaffen. Er hat genügend ami-Geiseln direkt vor der Haustüre und die israelis betreffend ist es erfolgversprechender, selbst artig zu bleiben und laut die Frage zu stellen, warum israel nicht mal NPT beigetreten ist, geschweige denn Kontrollen zuzulassen.

      1. Das die Russen den Iran sich nicht gegen illegale israelische Angriffe verteidigen lässt in dem sie Raketen gegen Israel in Syrien stationieren. Was hat Russland bei den Angriffen den getan? Nichts daher komme ich zu der Behauptung. Und was Nuklearwaffen angeht, gut da mögen sie recht haben. Aber wie soll sich der Iran gegen Israel verteidigen? Können sie es mir erklären?

        1. Und *warum* sollte Russland den Iran verteidigen gegen die israelischen Angriffe *in Syrien*? Ausserdem sollte man bei aller berechtigten Ablehnung israels schon auch sehen, dass es von denen nicht ganz unberechtigt als aggressiver und potentiell gefährlicher Akt betrachtet wurde, was der Iran da in Syrien trieb – wohlgemerkt nicht aus der Notwendigkeit, die terroristen in Syrien zu bekämpfen.

          1. Aber sollte man Israel alles machen lassen was sie wollen? Schwanzeinziehen stärkt die Kriegstreiberei der Israelis nur. Sicher aus der Perspektive Israels ist es klar das sie sowas nicht wollen das Raketen gegen das eigene Lad stationiert werden. Aber wenn man selbst immer Länder bedroht, Menschen massakriert, die Flüchtlingskrise massgeblich mitverursacht hat, sollte man sich nicht wundern, wenn andere Länder zurecht Israel bedrohen weil Israel sie vernichten will.

            Zu ihrer ersten Frage, Russland sollte den Iran verteidigen, weil sie ein Verbündeter sind die mitgeholfen haben Syrien zu befreien. Dazu haben sie die selben Feinde. Wenn Israel erheblich geschwächt wird ist Russland deutlich stärker, Israel ist im Hintergrund mitführend in der Antirussland Kampagne.

            1. Erst mal: israel ist kein Feind Russlands.

              Ansonsten: Schauen Sie, ich wäre der Erste, der Sektkorken knallen ließe, wenn israel völlig egal wie zugrunde ginge. Nur, egal ob es uns passt, es gibt nunmal den Staat israel und dieser Staat hat selbstverständlich das Recht, sich zu schützen.

              Wer das nicht akzeptiert, der muss sich fragen lassen, was der Unterschied zwischen ihm und z.B. den mörderischen amis ist, die nach Lust und Laune auf internationales Recht scheissen.

              1. Ich habe nicht geschrieben das man Israel zuerst angreifen soll. Was ich meinte ist Selbstverteidigung. Wenn Israel Stellungen angreift, warum sollte man nicht Israel empfindlich treffen das ein weiterer Angriff die grösstmöglichen Konsequenzen haben wird? Sollte Israel einsehen das ihre Kriegspolitik schlecht ist und sich für den Frieden in der Region einsetzt, gäbe es keinen Grund mehr sich gegen Israel militärisch zu verteidigen noch gegen Israel aggresiv zu sein. Da dies leider nicht passieren wird, muss man nunmal hart bleiben.

                Zum Abschnitt, das Israel kein Feind Russlands ist, vielleicht nicht öffentlich, aber im Hintergrund tun sie alles dazu! Israel greift russische Verbündete an. Fordert das Assad umgebracht werden soll. Wie nennen sie das? Freund? Ich sehe keinen Grund mit Israel zu Kuscheln mit der derzeitigen Aussenpolitik die auf Massenmord und Flüchtlingsüberschwemmung Europas aufbaut. Nochmal, ich fordere nicht haudrauf wie die Amis, sondern angemessene Reaktionen gegen israelische Angriffe. Ich möchte keinen Streit mit ihnen sondern eine vernünftige Diskussion mit ihnen führen.

                1. Zwischen jemandes Feind sein und nicht nach den Wünschen jemandes handeln gibt es eine relativ große Zone.

                  Zunächst mal ist zu sehen, dass der Iran nicht primär als Russland Verbündeter in Syrien ist sondern als Syriens Verbündeter. „Ungefähr auf der selben Seite kämpfen“ ist nicht gleichbedeutend mit „Verbündeter“. Auch gehe ich davon aus, dass der Iran die Russen nicht bei allem um Erlaubnis fragt und manches auch nicht einmal abspricht – und trotzdem soll Russland den Iran decken?

              2. Wenn Israel das Recht auf Atombomben hat, die es offiziell nicht zugibt, hat es der Iran auch , oder ?
                oder wird hier gerade ein doppelter Standard für ein und den selben Sachverhalt propagiert ?
                Haben tatsächlich ausschließlich die Israelis ein Recht auf die A-Bombe, nur weil sie lauter über die Schitmedien – wir haben ANGST brüllen können ?
                Verstehe ich….gar nicht !

                    1. Es ist nicht *hier* irrelevant und nicht weil der böse Russophilus das so bestimmt. Es ist irrelevant, weil *wir alle*, also die Völker u.a. eu-ropas, völlig irrelevant sind für die Relevanten, also „demokratisch gewählten Regierungen“ und die oligarchen.

                1. sicher soll ihre frage satire sein . . .
                  doppelte standards gelten dort von anfang an, das ganze projekt israel basiert vom ersten tag an darauf. an dem tag wo diese doppelten (oder noch mehrfachen standards) abgeschaft werden hört israel (zumindest in seiner bekannten form ) auf zu existieren.
                  die haben sich dort in ihrer gegend so viele feinde erschaffen das sie als gleiche unter gleichen standards wohl nur ein paar stunden überleben könnten . . .

              3. Erst mal: israel ist kein Feind Russlands…

                sind sie da ganz sicher?
                ich jedenfalls nicht denn was die letzten Jahre alles vorgefallen ist zeigt ein anderes Bild
                Syrien wird nie zur Ruhe kommen und auf den Irankrieg brauchen wir nicht mehr lange warten
                all das haben wir den Khazaren in Israel zu verdanken
                und das geht alles gegen Russlands
                Interessen
                Putin hat sich die letzten Monate verändert so als ob die Dreckskabale irgend etwas gegen ihn in der Hand hat

                1. Sehr geehrter Mike.
                  Zumindestens, der Schöpfer und Eigentümer, des Okkupations Gebildes Israel, die Rothschild Dynastie, ist D E R uralte Totfeind von Russland, nach Napoleon, Adolf Hitler, ist es heute, das US Imperium, das ihm als KriegsKöter, für die Unterwerfung Russlands DIENT. Denn das einigermaßen freie Russland, ist das letzte Hindernis, um SEIN 1000 Jähriges Reich , zu Vollenden.

              4. Du dumme Russenlaus im deutschen Pelz.
                Israel ist kein Staat sondern ein Konstrukt auf Stiftungsbasis. Hat wie die BRvD-GmbH KEINE Verfassung. Befasst Dich mit den Dingen, bevor Du solchen Scheiß hier schreibt
                Oder frag den Chef vom Putin, den Berel Lazar, der kann Dir das erklären, Du Volltrottel.

            2. Nö (ät)Amoahnos, „Israels ist es klar das sie sowas nicht wollen das Raketen gegen das eigene Lad stationiert werden.“, drum greift die IDF halt über Fremdstaaten (LIBANON, Jordanien etc.) bzgl. eventuell wehtuender Trümmerteile an!

            3. „Aber sollte man Israel alles machen lassen was sie wollen?“

              Macht man doch gar nicht. Es ist völlig klar, dass dahinter Absprachen stehen. Der Kleinkrieg der Israelis mit iranischen Waffenlieferungen an die Hisbollah ist nun schon Jahre alt, die Syrer juckt das kaum, die Russen schon gar nicht. Es gibt klare rote Linien, die die Israelis beachten.

              Diese roten Linien werden auch schon mal verschoben, und eine solche Verschiebung hat dazu geführt, dass die israelischen Flugzeuge inzwischen damit rechnen müssen, abgeschossen zu werden, wenn sie über Syrien fliegen. Seitdem eins abgeschossen wurde, geht man mit Flugzeugen über syrischem Territorium vorsichtiger um, und schießt cruise missiles vom Libanon oder Golan aus. Gerade erst wurden sie auch schon über dem Libanon ins Visier genommen und sind ganz schnell Richtung Meer abgedreht.

              1. Wären die Syrer respektvoll und professionell mit der Hilfe der Sowjetunion und später Russlands umgegangen, dann wären weder israelische Flieger noch cruise missiles ein ernstes Problem. Beides könnte mit Buk, modernisierten S-125 und einer nur sehr selten mal Raketen feuernden S-300 recht locker gelöst werden.

                Aber man hat es in Syrien wohl Nah-Ost typisch locker und „cool“ gesehen als „hey, alda, guckst du, hab isch voll krass Flugabwehr“ und „trainieren? Nisch nödisch, iss alles krass logga“.

                Die Syrer wurden nicht *überrannt* von den terroristen … und auch israel nutzt nur (zugegeben schamlos) die über viele Jahre eingeschliffene Ignoranz und Unfähigkeit der syrischen Streitkräfte aus.

          2. Oh‘ Russophilus, innerhalb welcher religiös geprägten inneriranischen Grenzregionen brachen die letzten Revolten aus?
            RRD
            PS.: Und genau aus diesem Grunde sind auch die russländischen Vorort!
            RRD

          3. Was Russland nicht tun sollte ist, Israel zu verteidigen, den Iranern nicht die Sateliteninformation zu übergeben die die Raketen auf iranische Basen in Syrien abgeschossen werden, perfekt identifizieren.
            Das ist ein sehr, aber sehr schmutziges Geschäft das die Russen betreiben.
            Wenn Russland weiterhin so vorgeht, werden die iraner die Dinge in eigene Hände nehmen, und dann kanallts aber wirklich und die grossen Verlierer könnten vielleicht die Russen sein.
            Türkei, Russland und Israel spielen ein sehr gefährliches Spiel im nahen Osten.
            Habe das schon manchmal gesagt in diesem Blog.
            Russland hätte den Krieg in Syrien in wenigen Monaten beenden können.
            Tat es nicht, -und das war ein strategischer Fehler.
            Die Türkei wir nie und nimmer ein Alliierter Russlands sein. Lest Geschichte.
            Israel?
            Wenn Russland auf Israel wettet um im Westen anerkannt zu werden, hat es den charakter Israels nicht verstanden, -auch wenn im eigenen Fleisch erlitten.
            Meine grosse Frage ist, weshalb, -verdammt nochmal, -wollen die Russen westliche sein?
            Russlands Zukunft ist ganz woanderst.

            1. ich muss Herrn Widmer Recht geben …

              wie kann Russland es zulassen ein Naziland
              an seiner Grenze zu haben mit der Ukraine
              die man mit links hätte einnehmen können
              mit ein bisschen Geschrei des Westens

              wir kann man Erdogan S-400 in die Hand geben
              dem würde ich nicht mal ein Speiseeis verkaufen
              dem größten Mafiaboss der Welt der in Syrien
              geplündert hat was das Zeug hält und allen Halsabschneidern dieser Welt nicht nur die Hand schüttelt

              wie kann Russland zusehen das ein Land nach dem anderen in die Hand des Westens fällt an seinen
              Grenzen

              Fällt Syrien und auch der Iran hat Russland ganz schlechte Karten denn auf China würde ich mich nicht verlassen , Russland muss sich auf sich selbst
              verlassen sonst ist es verlassen …

              über Israel möchte ich mich erst gar nicht auslassen

            2. „Die Türkei wir nie und nimmer ein Alliierter Russlands sein. Lest Geschichte.“

              https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180512320685699-gas-tuerkei-tanap-pipeline/

              Alternative für russisches Gas? Türkei verkündet Start der TANAP-Pipeline

              Der türkische Energieminister Berat Albayrak hat das Datum für die Inbetriebnahme der Trans-Anatolischen Erdgas-Pipeline (TANAP) mitgeteilt, meldet die Agentur Anadolu.

              Ihr Start ist demzufolge für den 12. Juni geplant. An der Zeremonie werden der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, und sein aserbaidschanischer Amtskollege, Ilham Aliyev, teilnehmen.

              Das sind einfach Fakten …

                1. @ Thomas

                  es geht mir nur darum zu zeigen das Erdogan
                  sein ganz eigenes Spiel treibt und nicht nur
                  was Rohstoffe betrifft sondern auf ganzer Linie

                  er ist nicht Verlässlich und wird auch seine
                  Eroberte Gebiete nicht wieder an Syrien
                  zurück geben

                  solche „Freunde“ braucht kein Mensch …

          4. „Und *warum* sollte Russland den Iran verteidigen gegen die israelischen Angriffe *in Syrien*? “
            Diese Frage stellen viel zu wenige. Die Zeit ist NOCH nicht reif für die Revolutionsgarden am Golan.
            Angriffe auf Israel sind nicht opportun, denn dies würde zwangsläufig zu vollem Einsatz der US-Streitkräfte führen.

    2. 2015 gingen die iranischen atomwissenschaftler nach Nordkorea, sie waren im Iran schlichtweg arbeitslos geworden. Sie gaben Kim, was er wollte um sich die Ami schmeissfliegen vom Leib zu halten, erfolgreich. Sie werden jetzt in ihre heimat zurückkehren um ihren Erfolg zu wiederholen und sie werden als patrioten nicht lange zögern eine mächtige, gewaltige fliegenklatsche gegen das feindseelige apartheitsregime des judenstaates zu entwickeln. Gut gemacht judenstaat, ich hoffe der Iran liefert wie bestellt und lässt sich nicht noch einmal bitten.

      1. Angesichts solchen Mists verstehe ich, warum Sie das unter anderem Namen schreiben. Aber ändern Sie ihn nicht nochmal; ich mag’s nicht, wenn hier Verstecken gespielt wird.

        Der ganze Beitrag sagt mir zwei Dinge, nämlich erstens, dass Sie israel hassen (finde ich verständlich, wenn auch in Ihrem Fall schon im Bereich des Ungesunden) und zweitens, dass Sie nicht die leiseste Ahnung haben, wovon Sie sprechen. Der Iran wird niemals mit Raketen auf israel schießen, es sei denn israel griffe den Iran an.

        1. Werter Russophilus,“ Der Iran wird niemals mit Raketen auf israel schießen, es sei denn israel griffe den Iran an.:“ Sehe es gleichfalls so!
          RRD

        2. Iran wird sicher nicht mit Raketten auf Israel schissen. Einverstanden. Aber. Wenn Iran eine A Bomb hat, wird auch Egypten und KSA eine haben wollen. Und was machen wir, wenn in Egypten oder KSA eine arabische Frühling passiert. Und dann irgendein Stammes Führer in Besitz so eine Waffe kommt? Das KSA gesamt bleibt bei einem Putsch kann ich kaum glauben. Unterschiede zwischen Stämmen werden mit Subventionen stil gehalten. Ich glaube nicht mal an eine Raketten Angriff sonder viel mehr an eine Bombe verpackt in irgendein Blei Sarg oder so was welche nach Tel Aviv geschmügelt wird. Diese Szenario ist für Israel gefährlich.

          1. Sehr geehrter zgvaca,
            Iran wird Raketen, zehntausende von Raketen, -nach Israel abschiessen, wenn die Russen mit ihrer Politik dem Dialog und den diplomatischen Schweinerein weitergehen.
            Iran kämpft um sein Ueberleben, und wird kämpfen wenn es nötig wird.
            Auch haben sie mit was.
            Was die Russen, -so scheint es mir, -nicht verstehen ist, -dass sie vielmehr vom Iran abhängen, als Iran von den Russen.
            Wenn diese Grenze fällt, kommt es zum Atomkrieg, oder zur Vernichtnug Russlands.

      2. Sehr geehrter Xaver.lollipop, da gibt es haufenweise Atomwaffen Experten, die nicht nur daran gedacht haben, sondern tatsächlich Atomwaffen GEBAUT haben. Die findet man in den ehemaligen Staaten der UdSSR, Indien, Pakistan, Frankreich, GB und den usa. Wenn man die Fürstlich Entlohnt, dann machen die ALLES, haben sie ja vorher auch schon gemacht. Wissenschaft Huren eben.

  2. Trump ist ja auch kein Militär, oder Geheimdienstler – eigentlich ist er nichtmal ein Politiker. Sondern er ist ein Celebrity, bzw. wie unsere amerikanischen Freunde zu sagen pflegen: „Selääbrittieee“.
    Kennen sie den Film „Idiocracy“? Wenn sie mich fragen, ist Trump genau das richtige Gesicht für die usppa. Passt wie der Topf auf den Deckel.

    Iran Deal? Ist doch gut, dass der weg ist. Jetzt kann der Iran seine vorhandenen Raketen mit den entsprechenden Sprengköpfen bestücken – was die Abschreckung gegenüber Israel drastisch erhöhen dürfte. Für Korea bedeutet dass, wieder einmal sehen zu können, wieviel man auf einen „Deal“ mit den Amis geben kann. Und dass ist nicht viel – was Kim und Xi heute bei Kims zweiten Besuch in China auch feststellten. So wurde gesagt, dass die Denuklearisierung der Halbinsel nur möglich sei, wenn alle Parteien schrittweise ihre feindliche Politik einstellen und die Denuklearisierung „synchron“ sei. Na da bin ich mal gespannt. Kim wirkte bei dem Besuch lockerer und besser gelaunt als beim ersten mal. Übrigens trifft Pompeo in diesen Minuten in Nordkorea ein. Es ist spannend gerade!

    1. @TaxiMan
      Kann ich nur zustimmen, man wird anscheinend nur respektiert, wenn man Atomwaffen besitzt. Es gilt eben das Recht des Stärkeren, solange dieser elende Amidreckshaufen Atomwaffen besitzt sollten es andere auch tun. Von anderen Abrüstung fordern und selber ihren Atomdreck modernisieren, ja gehts noch. Hoffe bloß, dass sich der Norkorea-Mann nicht übern Tisch ziehen lässt.

      1. Ich denke, man kann ziemlich sicher sein, dass die Botschaft des Vertragsbruchs gegenüber dem Iran in Nord-Korea angekommen ist und dass der Besuch des ami Aussenminister-Darstellers erheblich weniger erfolgreich verläuft als in washington angenommen.

        Was ich weitaus besorgniserregender finde als die ami Strampeleien ist der Umstand, dass es (noch) keine Garantiemacht für Staaten gibt, die gerne zu einer Welt mit weniger Atomwaffen beitragen würden. Eine Rolle, die Russland und China gut stünde, zu der die Russen aber wohl nicht bereit und die Chinesen noch nicht fähig sind.

        1. Das mit der Garantiemacht wäre klasse und in einer multipolaren Welt sicher klasse – aber nach jetzigem Stand würde das früher oder später von den Amis ausgetestet „we challenge that“, weil das, wie sie neulich so treffend schrieben, eben die Aufgabe und Denke der Amis ist. China und Russland würden wegen Nordkorea im Ernstfall sicher keinen Krieg mit den Amis riskieren, das wissen auch die Nordkoreaner.

            1. Keine Frage lieber Russophilus, dass die Amis bluten würden, davon gehe ich auch aus. Sie würden diesen Krieg zwangsläufig verlieren – aber zu welchem Preis? Dem einer kaputten, in Trümmern liegenden Halbinsel? Und dann kaum zehn Jahre später greifen sie das nächste Land an. Die lernens doch nicht. Bodybags aus Korea, Vietnam, Irak..das ist doch dort Normalzustand. In Falludscha hat man Hamburger aus ihnen gemacht. Und der Lerneffekt? Dass sie jetzt in Syrien reiten.

              1. Die entscheidende Frage ist, ab welchem Punkt eine der beiden wirklichen Großmächte einen ami Überfall als Bedrohung für sich selbst sieht und in der Folge zuschlägt.

                Eine weitere entscheidende Frage ist der „Preis“. Die billigste Methode, idiotistan kaputt zu kriegen, ist die, sie im wesentlichen machen zu lassen. Allerdings kostet das viel Zeit (mAn zu viel Zeit). Die teuerste ist es, Krieg mit den amis zu führen; das kostet am meisten eigene Leben und bringt die meisten Schäden im eigenen Land.

                Allerdings treibens die amis derart heftig, dass es zunehmend attraktiver erscheint, die Variante „Ende mit Schrecken“ für attraktiver zu halten als „Schrecken ohne Ende“.

                Und noch einen Faktor gibt es: Kompromisse ist ein anderes Wort für politik; sie denken alle in Kompromissen. Und in diesem Bereich heisst Kompromiss in der Regel etwas wie Stellvertreter-Krieg oder (im Falle Koreas) mehr oder weniger offene Unterstützung einer Seite. Und schau an, das ist auch das, was wir seit Jahrzehnten zum großen Teil beobachten und was auch in Korea seinerzeit stattfand.

                In diesem Sinne ist Korea ideal für Russland und China und eine ziemlich unschöne Variante für die amis. Der Iran ist deutlich besser für die amis. Zwar ebenfalls gut bewaffnet und akut anti-usppa aber weitaus weniger attraktiv für China (kein direkter Zugang plus einige Entfernung) und Russland (nur unattraktiver und relativ leicht aufzuklärender Zugang via kaspisches Meer). Syrien, das nur am Rande, ist für die Chinesen beschissen und für die Russen nicht viel besser.

                Und genau deshalb haben sich die amis entschieden, dort zu zündeln und Korea, soweit irgend ohne Gesichtsverlust darstellbar, in Frieden zu lassen, zumal man damit sowohl China wie auch Russland ein attraktives Häppchen hinhält.

                Und entsprechend hält der Iran relativ still und macht das hässliche Spielchen mit, sprich, betont seine Artigkeit und versucht mit aller Macht, die eu Köter in der Abmachung zu halten.

                Von Russland erwarte ich herzlich wenig ausser „Der Vertrag muss eingehalten werden!“ Diplomatie. Mit signifikanter Unterstützung im hässlichen Fall rechne ich nicht. Das meine ich gar nicht böse, sondern Russland ist primär darauf fokussiert, selbst stärker und noch gesünder zu werden und hat relativ wenige passabel billige Möglichkeiten, ohne die amis direkt anzugreifen. Von China erwarte ich Ähnliches. Beide dürften den Iran diplomatisch und vermutlich auch wirtschaftlich unterstützen, aber sich nicht militärisch involvieren.

                1. Ich denke, dass sich Russland und China bei einem Angriff der VS auf den Iran nicht so zurückhalten werden wie in Syrien.
                  Hierzu möchte ich beispielsweise an die ausgesprochene Warnung des russischen Stabchef 2010 erinneren:
                  https://youtu.be/2-uIaSRiWA4

                  Und die Aussage eines chinesischen Generals, dass China den Iran beschützen wird, auch wenn das zu WW3 führt:
                  https://youtu.be/P4Hg46nVP1A

                    1. Es würde mich tatsächlich interessieren, an welche Beispiele Sie denken.

                    2. Sehr geehrte/r terber, zB. die Russischen Generalstäbler, die IMMER wieder öffendlich verkündet haben, das man den nächsten Völker Recht wiedrigen Angriff, auf den UNO Staat Syrien, NICHT Zulassen würde.
                      Danach hat dann die Chefin, der
                      „““ Russischen“““ „National“ Bank Nabiullina, wohl ihr Veto eingelegt.

                  1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg, ich habe bis jetzt keine Primärquelle gesehen oder gelesen, aus der hervorgeht, dass ein hochrangiger, in Dienst stehender russischer Militärangehöriger pauschal vor einem Angriff auf Syrien warnt.
                    Wenn es diese Quelle gibt würde ich sie gerne sehen, da dies für eine realistische Einschätzung der Lage meines Erachtens sehr relevant ist.

                2. Offensichtlich ist es aber nicht Kims Wunsch, einen Krieg zu führen, den eigentlich Russland und China an anderer Stelle führen müssten. Kim geht es um das beste für *sein Land*, genau wie den Südkoreanern. Und dazu gehört nicht, es in ein rauchendes Schlachtfeld zu verwandeln. Die Russen sind direkt nebenan? Toll, sieht man ja im Donbass wieviel das bringt. Und da sind es sogar die eigenen Leute die abgemurckst werden. Kim geht es in erster Linie um wirtschaftlichen Aufbau und Anerkennung, da kann man letztlich auch sehr gut mit den Amis – vor allem aber in einer Welt, in der man sich noch lange mit denen arrangieren muss. Beachten wir nur mal wie respektvoll und voller Furcht das Imperium letztlich mit dem kleinen Nordkorea umgeht – weil Kim eben eine harte Politik führt und seine Drohungen im Gegensatz zu den Russen, denen man mittlerweile offen auf den Kopf spuckt, glaubhaft gestaltet. In Korea herrscht trotz aller Spannungen Frieden. Weniger gilt das für den Iran, welcher in der jüngsten Vergangenheit bereits mehrfach akut angegriffen wurde (auch auf dem eigenen Territorium) und gegenwärtig auf mehreren Schlachtfeldern (Syrien, Jemen, Libanon) in Kämpfe gegen das Imperium involviert ist. Dabei sind die Iraner mindestens genauso gut bewaffnet wie die Nordkoreaner (oft mit gemeinsam entwickelten Waffen) und ich denke, man kann auch beim Iran durchaus von einem Nachbarland Russlands ausgehen. Jedenfalls hätte ich das früher so gesehen – nach Armenien aktuell braucht es wieder etwas Bedenkzeit. Aber letztlich ist die Kaspisee trotz Amikackhaufen in Georgien und anderswo ein russischer Binnensee. Und da wäre noch die lange Landgrenze zu Turkmenien, wo meineswissens auch russische Soldaten stationiert sind (Grenzsicherung zu Afghanistan). Worauf ich hinaus will: für die Iraner gibt es im Gegensatz zu den Nordkoreanern keine Frage mehr, ob Krieg oder nicht – man ist nämlich schon mittendrin.

            2. Ich bin nicht dieser Meinung.
              Kim Jong Un ging nach China und hat einen Vertrag mit den Chinesen Abgeschlossen.
              Er wird seine nuklearen Waffen nicht vernichten, aber auch nicht brauchen, immer wenn,- er nicht von den amis angegriffen würde.
              Ja, würde er seine Atomentwicklungen unterbrechen, -immer nur, -wenn China Nord-Korea bis zum letzten Mann, -von den amis verteidigen will.

          1. @Taxi Man,
            Stimmt, eine glaubhafte nukleare Abrüstung müsste logischerweise dort beginnen von wo aus sie das erste mal kriminell eingesetzt wurden, und wir alle wissen WER kriminiell zwei Städte mit den allerersten Bomben einäscherte, nicht wahr ? Also go Ami, go !

        2. wer diese garantiemacht-rolle übernehmen will weiss und sieht doch genau was auf ihn zukommt. ergo müsste derjenige zuerst die offensivkapazitäten der anderen seite grob zurechtstutzen(inklusive der sogenannten „proxies“ wie saudibarbaristan, israel . . . ) und dann streng den daumen darauf halten damit nicht heimlich still und leise an irgend einem ort der welt neue solche kapazitäten entstehen. mal abgesehen davon das man sich damit weltweit DAS buhmannarschlochimage einfängt muss man sich das erst einmal leisten können und wollen.

          1. Nein. Ich denke, die Mehrheit der Menschen würde eine *faire* Garantiemacht gutheissen.

            Und was diese Garantiemacht tut, das wäre festzulegen in internationalen Normen. Die Kombi RF/CN hat mal Anlass zu Hoffnung gegeben.

            1. Garantiemacht? Das erinnert mich daran, dass sowohl Russland als auch Frankreich und Deutschland Garantiemächte für das Minsk2-Abkommen sind. Wie diese Länder ihrer Aufgabe nachgekommen sind, ist hier bekannt.

              1. Da haben Sie leider Recht. Aber ich meinte natürlich eine glaubwürdige Garantiemacht und nicht zwei verlogene Mörder und ein Land, das aus diesem oder jenem Grund nahezu nichts unternimmt.

          2. Nord-Korea ist, wie die Philipinen und Taiwan es sind, die äusstersten Grenzen, wie etwa Syrien für die Russen.
            Die Chinesen werden nicht unbedingt Nord-Korea verteidigen, sondern sich selbst.

            1. Nun, ein ‚vernünftiger‘ Korea – Poker kreist nur um eine einzige Frage, wie die Amis rauszujagen, respektive zu neutralisieren sind, gut klingende Sonntagsreden werden kaum genügen, so dumm sind die Chinesen nicht, und diese bestimmen das Spiel, natürlich. Die Garantien welche die Amis geben müssen, werden von handfester Natur sein, ein bisschen US-Aid (sprich Schmier-Dollars für die Führungselite) wird nicht genügen. Für die Amis wird nur ein Plätzchen übrig bleiben das gut bei Sonntagsreden klingt ansonsten aber nichts wert sein wird. Das ist die weiche Tour, die harte ist Abbruch der Verhandlung und die Amis werden innerhalb weniger Jahre de facto trocken gelegt, d.h. im Ernstfall nicht versorgbar, da China das Seegebiet vollständig abriegeln kann wie es ihr beliebt.

        3. Ein Vertragsbruch ist das wohl nicht.

          Ich fand einen interessanten Beitrag vom Blogger nukeKlaus: http://www.nukeklaus.net/2018/05/09/trump-kuendigt-das-iranabkommen/adminklaus/

          Trump hat das Abkommen nicht verlängert. Die Mullahs hätten sich verzockt.

          nukeKlaus schreibt: „Für manche in Deutschland ist es wie eine Bombe eingeschlagen: Trump hat den „Joint Comprehensive Plan of Action“ nicht mehr verlängert. Dies ist schon die erste wichtige Feststellung: Es hat sich nie um einen völkerrechtlichen Vertrag – wie z. B. die zahlreichen Abrüstungsabkommen mit Rußland – gehandelt, sondern viel mehr um eine „Bekundung“ des vorhergehenden Präsidenten Obama.“

      2. „Hoffe bloß, dass sich der Norkorea-Mann nicht übern Tisch ziehen lässt.“

        Das wird der garantiert nicht, machen sie sich da mal keine Sorgen. Kim ist ein exzellenter Stratege bzw. hat sehr gute Berater. Es wird einen „Deal“ geben, oh und was für einen! Einen mit lauter Gewinnern und reichlich Friedensnobelpreisen. Vllt. wird Trump sogar in den Mount Rushmore eingemeisselt.

    1. Die Syrer haben seit Jahrzehnten Raketen und viele ihrer Truppen haben eine exzellente Ausbildung an russischen/sowjetischen Militärakademien gehabt.

      Warum muss immer Russland? Wie wär’s mal mit „Die Syrer müssen sich verteidigen“. Warum sollen Russen alle Probleme lösen, nur weil die Syrer viele Jahre lang, mit Verlaub, beschissen ignorant waren und z.B, ein Militär hatten, das als erstes gleich mal feige weg rannte?

      1. @Russophilus

        es wurden von der SAA mehrere Raketen abgeschossen …

        also so ganz kampflos lief das wohl nicht ab …

        1. Ich sagte ja auch nicht, dass die Syrer nichts machten. Aber wie’s aussieht, hat’s doch mal wieder hinten und vorne nicht gereicht. Und das liegt nicht an den (keineswegs nur alten) russischen Systemen, sondern wohl hauptsächlich an den Syrern, die damit arbeiten.

      2. das halte ich für ein wenig unfair einem land gegenüber das durch etliche jahre krieg auf eigenem boden doch einigermassen geschwächt ist. ich denke man hat dort in zusammenarbeit mit den russen sehr viel erreicht worauf man auch ein wenig stolz sein kann, dabei aber sehr deutlich im hirn behalten muss das zur perfektion noch ein langer weg zu gehen ist

        1. Ich habe eine Tatsache beschrieben. Nicht die terroristen haben so glorreich gekämpft, sondern die syrischen Truppen sind weggerannt. Natürlich gabe es Ausnahmen, aber im Großen und Ganzen lief es so.

          Die sowjetischen und russischen LA Systeme waren weitenteils verkommen und mit uninteressierten, schlecht ausgebildeten Soldaten besetzt. In vielen Fällen mussten die Russen die Systeme erst mal wieder halbwegs gebrauchsfähig machen.

          Und nein, das ist nicht entschuldbar. Nicht wenn man direkt neben israel ist und in einem anderen Nachbarland seit vielen Jahren Krieg tobt.

          Übrigens bedeutet das, was ich da beschreibe auch, dass so mancher Russe ums Leben gekommen ist, weil die Russen tun mussten, was die Syrer sträflich vernachlässgt und verschlampt hatten.

          1. da haben sie natürlich recht, bleibt allerdings noch die frage nach dem finanziellen möglichkeiten/spielraum syriens.

  3. Werter Russophilus. , mein baumeisterlicher Koll., seit IMHOTEP, Gott der Heilkunst, griech. Asklepius, röm. Äskulap, TRUMP hat sich, gleich mir vergleichbares vorgenommen, also warten wir mal die nächsten Wahlen via Herbst ab!
    RRD
    PS.: Das erklärte Ziel der ‚Christlichen Zionisten‘: ‚Die Juden sollen sich an einem Ort versammeln können um auf Ihren Messias warten zu können!‘
    MfG
    RRD

    1. RRD

      Ah… guten Morgen Mr. Kreuzworträtsel.

      Damit nicht alle selber gockeln müssen habe ich das heute früh mal übernommen.
      Imhotep -> Erster grosser Baumeister Egyptens.
      Asklepius (Ist übrigens Englisch-Griechisch) -> Asklepios
      Gott der Heilkunst mit Schlange um den Äskulapstab

      Also ihr Kollege Imhotep (Freimaurervorbild?) und Busenfreund Heil Gott Asklepios mit den Schlangen um den Stab (sowie?) Trump hat sich mit Ihren Ideen abgeglichen?

      Telefonieren Sie den gelegentlich mit den drei Herrschaften?

  4. ist die tatsächliche höchste Priorität das Wollen und die Interessen israels.

    Es scheint so zu sein… erwähnenswert dabei, sind aber nicht nur die evangelikalen Zion-Christen die in beiden Amerikas (Süd und Nord) Ihr Unwesen treiben und in den meissten Staaten der beiden Amerikas, in der Zwischenzeit die Elitepolitikdarsteller stellen…..

    … erwähnenswert dabei ist auch Jared Kushner, Donald Trumps Schwiegersohn.

    Jared Kushner, Milliardär, orthodoxer Jude mit engen Verbindungen zu Israel (Israel-Lobbyist) und Geldspender im 2stelligen Millionenbereich, an das „American Israel Public Affairs Committee“ (AIPAC / Israel-Lobby) arbeitet als Berater (Senior adviser to the president) für Trump. Das ist nett für Israel, den seit Trump, sitzt ein Israel-Lobbyist nun direkt im Weissen Haus….

    https://www.nytimes.com/2017/02/11/us/politics/jared-kushner-israel.html

    Wichtig dabei ist, dass Jared Kushner und seine Frau Ivanka überzeugte Anhänger der Lubawitsch Chabad Bewegung sind.

    http://forward.com/news/359482/kushner-foundation-gives-342k-to-chabad-still-surprised-about-jared-and-iva/

    https://forward.com/news/358968/ivanka-trump-and-jared-kushner-pick-55m-home-and-chabad-synagogue-in-washin/

    Chabad Lubawitsch ist eine jüdisch- messianische Sekte, die glaubt, dass biblische Prophezeiungen erfüllt werden müssen, bevor der Messias kommt. Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, das Weltgeschehen in Einklang mit den biblischen “Endzeit”-Prophezeiungen, die sich um das zweite Kommen des Messias handeln, zu bringen. Dessen Voraussetzung ist ein weltweiter Flächenbrand, aus dem die geeigneten, reinen und deutlich jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden.

    Aus dem Chaos werde eine Neue jüdische Weltordnung entstehen – mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen regiert.

    Ebenfalls interessant zu wissen ist, dass auch die Trumps in diese Endzeitsekte spenden.

    1. dragaoNordestino

      Was mir in diesem Zusammenhang unschön aufstösst ist, dass Trump in eine Jesuitenschule ging.
      Muss zwar nichts bedeuten, ich habe es aber dennoch im Hinterkopf.

  5. In meinen Augen wird es in nächster Zeit (kurz- bis mittelfristig) interessant werden, wie sich die einzelnen Akteure geopolitisch zur ‚einseitigen Aufkündigung des Irandeals‘ positionieren werden.

    Hochinteressant ist es sich anzusehen, was die einzelnen PR-Figuren und Politikdarsteller auf ihren offiziellen Kanälen so von sich geben und wie sie sich dort darstellen:

    EU (die PR-Dame Mogherini dazu):
    Bitte, bitte liebe iranischen Führer haltet euch an die gemachten Verträge dann macht es ganz, ganz bestimmt auch das liebe US-Imperium (wieder) und wir, die EU, auch weiterhin. Ehrlich. Großes Indianerehrenwort.

    siehe:
    https://eeas.europa.eu/headquarters/headquarters-homepage/44238/remarks-high-representativevice-president-federica-mogherini-statement-us-president-trump_en
    https://twitter.com/federicamog

    EU3 (Vereintes Königreich, Französische Republik, BRD):
    1. PR-Mann Macron dazu:
    Sacrebleu, Frankreich muss bald schon wieder dickere Atombomben bauen.

    siehe:
    https://twitter.com/EmmanuelMacron/status/993921478998544384

    2. PR-Mann Seibert dazu:
    Voll fies unsere Schlägerfreunde vom US-Imperium. Haben es denen aber voll gegeben: ‚Haben alles zur Kenntnis genommen‘. Machen jetzt voll alleine weiter, ohne unsere Freunde, dreifaches ehrlich und ich schwör.

    siehe:
    https://twitter.com/RegSprecher/status/993942688784318465

    3. PR-Frau May dazu:
    „Fuck the EU. We’re the British Empire.“

    siehe:
    https://twitter.com/10DowningStreet/status/993929719690203136

    US-Imperium
    PR-Mann Richard Grenell (aktueller Darsteller des US-Imperiums als Botschafter in der BRD):
    Unternehmen aus der BRD, die im Iran geschäftstätig sind, sollten alle Tätigkeiten unverzüglich einstellen. Denn sonst…

    siehe:
    https://twitter.com/RichardGrenell/status/993924107212394496

    Israel, PR-Mann Netanyahu:
    Nicht reden, handeln (‚lets go kinect’).

    siehe:
    https://twitter.com/netanyahu/status/993949598300475392
    https://sputniknews.com/middleeast/201805081064266076-massive-explosions-military-base-syria/

    Weitere interessante Akteure:
    – Iran
    – China
    – Russland
    – Visegrad Staaten
    – Nordkorea
    – Banderastan

    In meinen Augen Kasperletheater für die Massen vom Feinsten. Die besten Drehbuchautoren hätten Schwierigkeiten sich das auszudenken…

    1. Auf das Geschwätz der polit Puppen und Puppenspieler gebe ich ohnehin nur sehr indirekt etwas. Aber ich finde die Situation trotzdem sehr spannend, einfach weil so langsam die Karten auf den Tisch müssen. Das trump Regime wird nicht umhin kommen erkennbar werden zu lassen, was es wirklich will und auch die eu-ropäer werden erkennbar machen müssen, was sie wirklich wollen.

      Und die Karten sind recht brauchbar wie mir scheint. pompeieo/trump dürften in Nord-Korea ein für die enttäuschendes Ergebnis erreichen, was wiederum geradezu eine Einladung und Bestärkung für die eu-ropäer sein wird – *wenn* sie den Aufstand gegen die amis denn ernst meinen – unter Verweis auf die schlimmen Folgen bei den Verhandlungen zu NK den Iran-deal – inkl. grober Misssachtung der ami Sanktionen – am Leben zu erhalten und den amis so „fuck you!“ zu sagen.

      Gut möglich, dass darüber sogar der Bereich Sanktionen mal grundsätzlich neu betrachtet wird, insb. auch im Hinblick auf Russland.

      Ich habe den Eindruck, es ist eng geworden und das eu Verbrecher-Kartell muss sich entscheiden, weil es nur eines von zwei Übeln haben kann: Entweder die Russland-feindliche Hetze und Sanktionen – oder – die „flüchtlinge“. Beides zusammen ist nicht machbar. Da die „flüchtlings“-Nummer den zionisten wichtiger ist, könnte via Iran/NK einige Bewegung in die Russland-Beziehungen kommen.

      Und was trump betrifft, so wird der, denke ich, scheitern. Ich habe den klaren Eindruck, dass der Mann eine unkontrollierbare Frontfigur geworden ist und meint, er wüsste es besser als seine Berater. Dazu kommt, dass sessions und rosenstein – beide von ihm eingesetzt – eine sehr böse Falle aufgebaut haben, in die trump schon ziemlich tief rein gerannt ist.

      1. @Russophilus
        Mal einen Schwenk zu Merkel.
        Mich interessierten die wahren Gründe von Merkel (und Macron), warum sie unbedingt den Iran-Deal will. Ginge es nur um die Interessen der dt. Wirtschaft, dann hätte sie sich auch gegen die Russland-Sanktionen stemmen müssen. Warum dieses Engagement im Iran. Der Wunsch nach Frieden, Iran ohne Atomwaffen wird dem Volk doch nur vorgegaukelt. Der Bau von Atomwaffen ist lt dem Iran-Deal doch eh nur um ein Jahrzehnt verschoben und nicht aufgehoben.
        Ich ahne, die EU unter Merkel will, was Sie in Ihrem Beitrag schon das „Abschiedsgeschenk Obamas für Israel“ nannten. Hier das Abschiedsgeschenk Obamas an Merkel. Dauerhafte Unruhe in Nahost also Einfluss auf die Region über den schon immer Partner Iran. Und anhaltende Flüchtlingsströme aus Nahost in die EU. Errichtung der Vereinigten europäischen Staaten unter zu Hilfenahme der Umvolkung.

        1. Das habe ich doch bereits deutlich gesagt. merkel ist ein Hundchen von obama/clinton. Was die eu-ropäischen politster sagen ist „Wir sind wegen dem Frieden für diesen Vertrag!“ – was sie wirklich treibt ist der Kampf gegen trump-amärrika.

      1. Sehr geerter Herr Widmer,

        meinem aktuellen Wissensstand nach ist ‚Geld‘ bzw. das, was man als Geld bezeichnet, nur ein Mittel ein Vehikel.

        Es geht um Macht und Kontrolle aber auch andere Sachen, die wir uns als Normalmenschen erst gar nicht vorstellen können und wollen.

        Menschen der oberen Etagen (den Mächtigen), gemeint sind natürlich nicht Politschauspieler, Politsprechpuppen und andere Pseudo-Mächtige, steht Geld in fast beliebiger Menge einfach zur Verfügung.
        Sie müssen die Ware Geld anderen Leuten nicht mittels der eigenen Arbeitskraft in täglicher Konkurrenz in irgendeinem Arbeitsprozess abjagen.

        1. ariesmars,
          Was ist denn Macht?
          Ist wie Geld.
          Kann nur existieren weil wir daran galuben.
          Wir sind kranke Affen, die an Dinge glauben die nicht existieren, oder nur, -weil wir auch so,- an sie glauben.

  6. === Blick ins Irrenhaus ===

    Die amis haben alle Erwartungen erfüllt. Nun ja, jedenfalls die Erwartungen, die ich hatte:

    Ich sah eben eine ami „Nachrichten“-Sendung, genauer, einen Beitrag zum Thema Iran-Abkommen. Selbstverständlich stellte der „Nachrichten-Sprecher“, kaum hatte er die Meldung vorgelesen, eine „Experten-Runde“ vor; diese bestand aus 3 völlig inkompetenten Vollidioten von irgendwelchen zweitrangigen Blättchen.

    Interessanterweise muss der „Nachrichten-Sprecher“ was Falsches gegessen haben, denn er erwähnte, dass der iranische „Regimechef“ erklärt habe, dass Abkommen mit amis offensichtlich sinnlos seien, weil die amis Verträge grundsätzlich brechen. Aber keine Sorge, idiotistan ist nicht von einem seltsamen Zuwachs an Intelligenz betroffen; der befragte „Experte“ erklärte – die eigentliche Frage übergehend – in wenigen Sekunden, was die „Mullahs“ sagten sei ohnehin egal, denn das relevante Gegenüber der amis sei das iranische Volk und dieses sei hoch erfreut und fiebere dem baldigen Untergang des „Mullah-Regimes“ entgegen.

    Mit anderen Worten: Diese hirntoten Vollidioten („Experten“) bei den amis sehen überhaupt nicht die Realität, sondern ausschließlich ihr dements Narrativ. *Das* ist die Grundlage von deren „Denken“.

    Der Widerstand der eu-ropäer wurde kurz erwähnt, aber sofort übertüncht mit Äusserungen der „wirklich wichtigen Länder“, nämlich sau arabien, deren Mini-Köter sowie natürlich israel. Und ja, das meine ich ernst. Sogar ein Tweet vom massenmörderischen Oberverbrecher aus riad wurde vorgelesen.

    Falls es hier einige gibt, die meinen, ich würde die amis zu hart beurteilen … für die habe ich noch etwas:
    Der Umstand, dass die Iraner nicht sofort ami Truppen mit Raketen beschossen sondern erklärt haben, sich unabhängig von den ami Verbrechern an den Vertrag zu halten, wurde von den debilen ami Vollidioten alsogleich zur Grundlage der Wahnvorstellung verdreht, man werde nachverhandeln und einen besseren „deal“ erreichen.

    Man versuche mal, sich das als geistig gesunder homo sapiens vorzustellen! Dieser Biomüll bricht gröbstens einen Vertrag und meint allen Ernstes, das betrogene Gegenüber werde nochmal mit ihnen verhandeln.

    1. Russland: Sanktionen gegen die USA wegen Iran-Deals möglich.

      Wladimir Jermakow, der Leiter Rüstungskontrolle des russischen Außenministeriums, sagte, wenn Trump gegen den JCPOA verstoße, müsste Washington selbst mit Sanktionen rechnen.

      “Wenn es einen Bruch dieser Vereinbarungen durch die USA gibt, dann wird es wahrscheinlich notwendig sein, Sanktionen gegen die USA zu verhängen”, so Jermakow. Denn es gebe keine rechtliche Grundlage für die Wiedereinführung der Sanktionen gegen den Iran.

      Politico berichtet, dass es im JCPOA keine Klausel gebe, die es einer Vertragspartei erlaube, sich komplett aus dem Deal zurückzuziehen. Während die Regierungen von Obama und Trump behaupten, dass es sich um eine freiwillige, politische Vereinbarung handelt, haben die europäischen Mächte darauf bestanden, dass eine Resolution des UN-Sicherheitsrates, die den Deal gebilligt hat, ihn für alle Parteien verbindlich macht.

      “Je nachdem, wie schwerwiegend und unmittelbar der Rückzug der USA ausfallen wird, sollte die EU Verfahren einführen, die es europäischen Unternehmen ermöglichen, mit dem Iran Handel zu treiben, um Teheran dazu zu bewegen, an dem Deal festzuhalten. Dazu gehört die Einrichtung von auf Euro basierenden Kreditlinien und Clearingstellen, die legitime Geschäfte mit dem Iran begründen können”, so Cornelius Adebahr von Carnegie Europe.

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/05/09/russland-sanktionen-gegen-die-usa-wegen-iran-deals-moeglich/

    2. Es handelt sich ja gerade NICHT um einen VERTRAG.
      Der Kenianer hätte einen Vertrag dem Congress vorlegen müssen und dort hätte er noch nicht mal die volle Zustimmung seiner eigenen Partei erhalten.
      Die amerikanische Nation wird in diesem Fall also nicht „Vertragsbrüchig“.
      Trumps Administration zieht sich also lediglich von einem Deal, einem Abkommen zurück.

      1. Der Deal wurde dem Schirm des Völkerrechts geschlossen. Daher ist es wohl ein Vertragsbruch. Der Israelisch kontrollierte Kongress der USA kann da gar nichts machen. Aber da die Amis so oder so aufs Rechts scheissen, ist es egal was der Kongress gemacht hätte.

      2. @ Herrn Claasen
        Wie kommt ein Vertrag zustande?
        Durch die beiderseits (allseits) erklärte Willensübereinstimmung über Leistung und Gegenleistung.
        Verträge sind einzuhalten. Punkt. Wer einen Vertrag einseitig ohne wichtigen Grund vorzeitig aufkündigt verliert das Vertrauen in in seine Redlichkeit, vor allem wenn es geradezu gewohnheitsmäßig geschieht.
        Realpolitisch ist es unerheblich, ob der Kongress das JCPOA ratifiziert und damit zum völkerrechtlich verbindlichen Vertrag gemacht hat. Außerdem ist das sehr wichtige Vökergewohnheitsrecht zu beachten, dass durch schlüssiges Verhalten über einen Zeitraum entsteht. Ob der einstimmige Beschluss des UN-SR völkerrechtliche Verbindlichkeit bewirkt, also die Ratifizierung ersetzt, glaube ich nicht, doch wie gesagt geht es hier um die Vertrauenswürdigkeit der US-Regierung.
        Und die ist nun endgültig auf Jahre dahin, egal welche Figuren die Regierung stellen.

    1. 1) Ist die Siegesfeier ein ganz eigenes Ding bei den Russen. Dabei gelten ganz eigene Spielregeln.
      2) Ist Putin auch schuld, wenn hier eine Oma erschlagen oder ein Mädchen vergewaltigt wird? Immerhin könnte er ja die russsische Armee schicken, um uns zu beschützen. Tut er aber nicht, der Schweinehund. Und wo wir gerade dabei sind: Die Currywurst neulich am Imbisstand war auch nicht wirklich gut. Putin. Der hat’s vermasselt.

      Übrigens haben die Russen die syrischen LA-Kräfte anscheinend in einen zunehmend brauchbaren Zustand gebracht. Und *das* ist der wirklich entscheidende Punkt.

  7. Ich frage mich was sind die Interessen Russlands im Nahen Osten
    Dieser Begriff Freundschaft zwischen den einzelnen Staaten ist nicht angebracht besser ist es nach gemeinsamen Interessen zu suchen so kann ich nicht wirklich eine Freundschaft zwischen dem Terrorstaat Saudi-Arabien und dem Appartheidstaat Israel entdecken aber sehr wohl gemeinsame Interessen. Was aber nun sind die Interessen Russlands nur so kann der Beobachter das Handeln der russischen Regierung verstehen. Vielleicht müssen auch die Befürchtungen (Angst?) mit in die Betrachtung einbezogen werden. Ich meine die russische Führung ist sich sehr wohl darüber im klaren welche Macht die israelische Führung weltweit hat. Aber Frage, was solch denn nun noch schlechter werden in den Beziehungen zum Wertewesten die RF ist doch bereits der dumme August den jeder ungestraft demütigen, beleidigen und drohen darf und der „dumme August“ bedankt sich auch noch dafür. Ist der Iran nicht ein stabilisierender Faktor für Russland und braucht Russland nicht einen funktionierenden Iran für seine eigene Sicherheit? Mit Israel ist es so, Israel ist der kleine Hegemon mit dem man keinen Ärger bekommen will, jedenfalls nicht mehr als nötig, andererseits benötigt Russland den Iran auch und besonders für seine eigene Sicherheit. Ein schöner Eiertanz den die russische Führung da aufführen muss. Da hilft nur irgendwann den Eiertanz einzustellen und hart seine Interessen zu vertreten und wenn von dritter Seite Zugeständnisse gefordert werden so ist das alles nur eine Frage des Preises dh was bekomme ich dafür. Allerdings sollte sich die russische Führung fragen ob ihre Sicherheit Verhandelbar ist oder ob es manchmal nicht ratsamer ist Standfestigkeit zu zeigen.
    Putin sollte dem Bibi einfach mal so richtig in den Arsch treten die russische Position ist inzwischen im Nahen Osten richtig stark und die Hebel Druck auszuüben sind vorhanden Putin sollte den Mut und die Nerven haben das auch zu tun.

    1. *** so kann ich nicht wirklich eine Freundschaft zwischen dem Terrorstaat Saudi-Arabien und dem Appartheidstaat Israel entdecken aber sehr wohl gemeinsame Interessen. ***
      Freundschaft nicht, aber Verwandschaft, denn beide haben den gleichen Erzeuger, SauArabien, ist schon von der City geschaffen worden , der Agend seiner Majestät, Lawrence von Arabien
      Das Okkupation und Apartheid Gebilde, ist auch eine Schöpfung und im Besitz, der City of London.

  8. Warten wir es ab. mMn will Trump nicht den Iran zerstören. Er benötigt nur etwas Zeit um die USA auf die eigenen Beine zu stellen.
    US-Präsident Donald Trump will genau deshalb den Globalismus zerstören, um Amerika wieder auf die eigenen Beine echter Werte zu stellen, aber in der Zwischenzeit muss auch er den Zusammenbruch der USA durch das Ausscheiden von Petro-Dollar-Länder aus dem Dollar verhindern und da ist im Augenblick der Iran sehr wichtig und seine Rechnung könnte aufgehen, sobald er mit den Iranern gesprochen hat. Alles was dann nach außen durch die gleichgeschalteten Massenmedien in unsere Hirne gehämmert werden wird ist unwichtig. Mein einziges Augenmerk wird darauf gerichtet sein, ob die Iraner dem Trump Zeit geben werden und das wird sich leicht überprüfen lassen. Immerhin haben weder die RF noch China die USA in diesem Punkt völlig kaltgestellt und ich denke es liegt daran, weil sie genau wissen welche Ziele Trump verfolgt und diese decken sich mit den Zielen der Genannten!
    Abwarten und Tee trinken…

  9. Passt, die drecksamis ziehen sich Stück für Stück zurück. Die holen sich über die Sanktionen ihre Industrie zurück und begeben sich wieder in ihre Isolation wie bis anno 1915. Sie bauen so ihr Land wieder auf. Die Zeit des diktierens neigt sich dem Ende zu.
    Jede Region dieser Welt muß selber sehen wie sie mit ihre Nachbarn klarkommt.
    Genau so interpretiere ich Trump sein Verhalten im Bezug Außenpolitik.

  10. Ich finde, man sollte die „Ölthese“ nicht zu sehr vernachlässigen, sie zumindest als eine Möglichkeit betrachten. Steht und fällt doch mit dem Petrodollar der Fortbestand der usppa.
    Der Streit der usppa mit dem Iran geht definitiv nicht um den Atom-Deal, sondern um, zumindest als eine Möglichkeit, die Rettung des Petrodollars und damit um das elementare Überleben der ami-zecken. Der Iran liefert einen nicht unbeträchtlichen Teil an Öl, würde der Iran nicht mehr gegen Dollar handeln, könnte das für die grün bedruckten lustigen Papierchen der Todestoss sein. Israel muss amärrika dabei natürlich unterstützen denn bricht der Petrodollar und mit ihm die usppa zusammen, steht israel jämmerlich alleine und recht wehrlos da.
    Der eigentliche Hauptfeid der usppa ist nicht iran, russland, china, es ist der dollar bzw. die hohe Staatverschuldung. Die schrammen vierteljährlich an der Zahlungsunfähigkeit vorbei indem sie ihre Schuldengrenze wieder und wieder um tausende Milliarden Dollar anheben. Aktuell wird der Staatshaushalt mit knapp 10% für Zinszahlungen belastet, bis 2022 soll das bei rund 16% liegen. Wohlgemerkt nutzlose Zahlungen allein für Zinsen! Sollte der Zinssatz auch nur geringfügig angehoben werden, könnte auch das bereits das Todesurteil für den dollar sein.
    Was also könnte Trump dazu bewegen so gegen den Iran zu poltern?! Evtl. zielt er auf weitere Verhandlungen ab, wie Russophilus in dem „Experten“gepräch in der us-Mediensendung schon geschildert hat. Evtl. zielt Trump auf einen Kompromiss ab; der Iran verkauft sein Öl noch einen bestimmten Zeitraum weiter gegen Mickymausgeld, Trump sieht von betimmten Konsequenzen ab (zB. Sankltionen betreffen nicht bestimmte Partner in der EU?)…
    Man sollte nicht aus dem Blickfeld verlieren, dass die gezielte Zerstörung von Syrien 2011 begann, drei Monate nachdem im Nordosten des Landes gigantische Ölvorkommen entdeckt worden sind (genau da, wo sich jetzt die usppa und ihre Schergen festgezeckt haben).
    Assad würde das Öl mit 100%iger Sicherheit nicht gegen us-dollar verkaufen.
    Was mich stutzig macht ist, dass der ami immer (noch) genau das bekommt, bzw. sich nimmt was er haben will. Eine wirksame Gegenkraft vermisst man hier definitiv. Sie kommen immer und immer wieder damit durch!
    Eine Frucht der jüngsten Iran-Affäre ist allerdings schon mal sicher, dass Trump einen weiteren Keil in die Beziehungen usppa und europa treibt. Das ist ja schon mal sehr positiv und hoffentlich nutzen unsere unfähigen Stümperpolitiker diese Chance sich von amärrika ein Stück weiter zu emanziepieren!
    Wie gesagt, der ganze Kommentar spielt nur eine Möglichkeit durch. Ob was dran ist, wird die Zukunft zeigen.

  11. Die Konsequenzen sind eindeutig, hab sogar gestern der Kleber verlautbaren lassen. Man gefährdet die transatlantische Freundschaft bzw. die USA isolieren sich weltweit weiter. Dazu passt auch der Aufruf vom US-Botschafter in Deutschland, deutsche Unternehmen sollen sofort ihre Geschäfte mit dem Iran einstellen. Ein Drahtseilakt vom Trump alles Anhängsel, von Nato, Pakistan, Ägypten, Saudi-Arabien usw. zu verprellen, vor den Kop zu stoßen oder Veränderungen zu initiieren. Chaos mit Chaos bekämpfen. Etwas anderes kann gar nicht funktionieren um gleichzeitig sich sanft zu verabschieden und das Gesicht „Amerika is great again“ zu bewahren. Realpolitisch dürfte es darauf hinauslaufen, dass Trump noch rettet was zu retten ist und die Welt mit seinen Deals versucht noch mehr herauszuschlagen. Wer auf seine künstlichen Provokationen hineinfällt, bettelt gerade zu weiter als Vasall bzw. Teil der, von den Anlosaxen ersonnenen, Matrix zu bleiben.

  12. Das Gebaren der US-Weltjustiz ist niederträchtig und für die EU-Vasallen demütigend – birgt aber Chancen zur Distanzierung.

    Denn es wachsen nun auch die Bedingungen, in dem es den Vasallen nicht mehr möglich ist, die Füße still zu halten, ohne sich total zu verködern.
    Ständig die Jauche eines anderen zu schöpfen und nun vor das eigene Haus zu kippen, führt zur Bestätigung als Funktion einer indoktrinierten Fäkaliengrube und der zweifelsfrei öffentlichen Demütigung als politische Holster.

    Wer so Recht bricht, fordert absoluten und bedingungslosen Gehorsam der Vasallen für das System oder er sucht die Spaltung und die Schwächung des Systems.

    Für mich ist da noch einiges unklar. 🙁

    1. @каранда́ш
      Nett umschrieben. Sie dürfen sich ruhig „trauen“ den absolut korrekt beschriebenen Sachverhalt auch als solchen zu benennen. Die USA bricht schon lange jedwedes Recht, nur sind die Reihen nicht mehr geschlossen und die Eliten müssen die Trennung einleiten. Der Verteilungskampf hat begonnen. Eine Alternative steht parat, sowohl militärisch (Russland/SCO) als auch wirtschaftlich (China, Seidenstraße). Trump hätte natürlich gern beides, Gehorsam der Vassalen und die Spaltung herbeizuführen mit dem ganzen Gesosocks, welches keine positive Kosten-Nutzen-Bilanz aufweißt. An die Isolation glaube ich selbst nicht, eher an eine 8 Jahre lange Verschnaufspause, damit man genügend Kraftreserven gebildet hat um am neuen Runden Tisch möglichst viele (Spiel)Regeln mitbestimmen zu können.

  13. „Wir waren früher naiv gewesen. Aber jetzt ist klar, dass Regeln der (Welthandelsorganisation) WTO überall verletzt und Einschränkungen aus politischen Erwägungen heraus eingeführt werden, die man Sanktionen nennt.“ Dabei würden immer neue Sanktionen beschlossen, um sich selbst Konkurrenzvorteile zu verschaffen, sagte Putin.
    „Russland sollte diese Bürde loswerden, weil das Dollar-Monopol unzuverlässig und gefährlich ist.“

    Das Putin das so offen und direkt anspricht und ankündigt ist neu….warten wir ab welche konkreten Schritte sich daraus ergeben…
    das die Dominanz der usppa mit dem Petro Dollar steht und fällt ist wohl eindeutig….das der Iran das schon angekündigt hat und umzusetzen auf dem Wege ist, dürfte wohl auch ein Grund von Trump sein Iran so öffentlich anzugreifen…das Problem ist nur…Iran ist nicht Irak und auch nicht Libyen..die hatten es auch angekündigt und wurden zerstört…
    Warten wir ab wie lange noch die usppa die Puste hat auf diesem Wege weiterzugehen….

  14. R.B.
    Seien es Dollars, Rublos oder Yuans, wird einfach nie funktionieren.
    Das Problem ist der Kapitalismus als selbes.
    Ist ein Sistem das nie funtionierte und nie funktionieren wird.
    Unsere Oekonomie muss wieder die dreipolare Funktion der Natur-Ordnung erreichen.
    Oekonomie ist nicht Geld und auch nicht Kapital.
    Ist das Leben selbst und, in sich selbst entwickelt und gesichert.
    Man kann das nicht einigen EGO-Arschlöchern in die Hände geben.
    Wir, -alle UNS, -sind die Oekonomie.
    Deshalb ist es so wichtig, dass, -wenn es die gibt, -sich die intelligenten Menschen die was vom Thema verstehen, -endlich mal an einen Tisch setzen sollten und zusammen, neue Alternativen, vielleicht sogar schockierende, -sicherlich…, um eine Matrix auszuarbeiten, um eine Ordnung zu erlauben die die Kriege und die EGO-Arschlöcher einfach überflussig machen.
    Die Menschheit braucht keine Illuminierten…, braucht von allen Menschen .

      1. R.P,
        Bitte übersetzen Sie mir,- und für alle, -desolater Nonsens.
        Und begründen Sie bitte ihre tiefe Reflexion.
        Danke.

        1. @R.B.
          Ich würde es die Esoterik-Ökonomik nennen, wie Sie vielleicht auch erkennen, ist dies jedoch ein Widerspruch in sich selbst.

  15. Ich denke, es greift zu kurz, wenn man Trump nur als Idioten ansieht, der es einfach nicht packt.

    Mir scheint, ein wesentliches Element ist, dass er an dem, was er erfolgreich kaputt macht, eigentlich gar nicht interessiert ist. In gewissem Sinne ist natürlich alles, was das Imperium stärkt, auch gut für MAGA, aber dafür ist viel wichtiger, dass wirklich was in die USA kommt. Also wenn er politischen Einfluss verkaufen kann, macht er es auch. Da wird erpresst ohne Rücksicht darauf, dass damit US-Softpower demoliert wird.

    Wenn dann zusätzlich noch dazu kommt, dass er das auch noch ungeschickt macht, umso besser. Aber selbst wenn er das geschickt und erfolgreich macht, verlieren die Globalisten damit erheblich.

    1. Ich sehe das mittlerweile ähnlich wie die Beschönigung von allem, was Russland tut als „strategisch brillant“ und „am Frieden orientiert“. Die Gruppe hinter trump hat es, das glaube ich nach wie vorernst gemeint und auch sehr gut vorbereitet. Aber trump hat sich als Problem herausgestellt. Ist Anwälten und Beratern gut bekannt, das Phänomen der Frontfigur, die anfängt, an die eigenen Super-Fähigkeiten zu glauben und das Heft selbst in die Hand zu nehmen (dieselbe Hand, die bei jeder Frau, die nicht schnell genug weg rennt, auch den Hosenstall aufmacht …).

      Auch sehe ich zunehmend das Problem der mangelnden Eier. Die reden alle wichtig und gefährlich, schlagen aber nicht zu. Und genau das, die Fähigkeit und die Bereitschaft zuzuschlagen, ist auch die wirkliche verbliebene Stärke der amis.
      Peinlich das, sehr peinlich, denn die zuschlagende Faust der amis ist schwächlich und nicht mehr treffsicher. Die russische Faust ist ganz erheblich stärker und sogar die chinesische ist kaum noch schwächer als die der amis – aber die amis setzen sie eben auch ein, wo die anderen nur taktieren und reden.

      1. Lieber Russophilus,

        ist der Ami nicht geschwächt?
        Militärisch, wirtschaftlich und politisch.
        Mir gefällt die russische Vorgehensweise viel besser, als ein heißer, großer Krieg.
        Ukraine und Co., was hat es den Amis gebracht?
        Und der Merkel?

        Sie werden mit jeden Tag zermürbt.
        So wie sie es mit anderen gemacht haben.
        Die EU-Westpresse schreibt aus einer Niederlage eine Balance.
        Die Balance wird den Deutschen nur bald auf dem Konto fehlen.
        Und der deutsche Privat-Kreditler will seinen Status quo
        ( Haus oder PKW) nicht verlieren. 🙁
        Wenn Airbus, VW und Co. nach Ami-Lesart ins Schnittgerinne müssen, gibt es Unruhen!!!

        Das könnte beim Michel den Geist anregen.

        1. Ukraine und Co., was hat es den Amis gebracht?

          Reichlich Schwächung der Russen, reichlich tote Russen, ein Geschwür am Arsch Russlands, das zu reparieren die Russen Jahrzehnte und Hunderte Milliarden zu kosten droht, *erheblich* beschädigte Beziehungen eu-ropa-Russland, *erhebliche* finanzielle und wirtschaftliche Schäden sowohl bei Russen wie auch eu-ropäern … und dass alles zum äusserst günstigen Schnäppchenpreis; im wesentlichen für ein paar donuts.

          Ich sag’s ja nicht gern, aber die Gewinner bei diesem hässlichen bösen Spielchen sind bisher die amis und alle anderen haben reichlich verloren.

      2. Sehr geehrter Russophilus , das ist ein Imperium, so haben und so werden Imperiuen IMMER handeln. Wen es nicht assimilieren kann, der wird mit Stumpf und Stiel völlig geschliffen, so das NIE wieder eine Gefahr vom ihm Ausgehen kann. Gleichzeitig ist dieses kompromislose Zuschlagen und Ausrotten, eine gute Disiplinierung, für ihre Vasallen. Die Vasallen wissen dann, wenn sie Unbotmäßig werden, werden sie das Gleiche Erleiden.
        Darum kann ein Imperium, keine Kompromisse eingehen, das wäre der Anfang, vom Ende, für das Imperium.
        Solange sie die Dollar Macht ,die Flugzeugträger Gruppen und die 1000 Militästützpunkte haben, sind sie DAS Imperium.
        Wenn ihnen die Macht des Dollar genommen ist, wenn die Flugzeugträger Gruppen, als künstliche Riffe den Meeresboden ziehren und wenn man sie aus ALLEN Zwingburgen / Militässtützpunken gejagt hat, erst dann ist es KEIN Imperium.

  16. Putin: Die Umsetzung des Mai-Dekrets wird zusätzliche $ 126 Milliarden erfordern
    http://russland.capital/putin-die-umsetzung-des-mai-dekrets-wird-zusaetzliche-126-milliarden-erfordern

    Sollte der Ölpreis so bleiben, ist das umsetzbar.
    Aber die Russen müssen sich von den fossilen Einahmen als Haupteinnahmequelle lösen.
    Daran arbeiten sie. 🙂

    AvtoVAZ steigerte Umsatz zwischen Januar und April2018 um 25 Prozent
    http://russland.capital/avtovaz-steigerte-umsatz-zwischen-januar-und-april-um-25-prozent

    Und wenn es den Russen gelingt, einen guten, neuen Lada Niva zu bringen, ist der Absatz in Ostdeutschlandd garantiert.
    Hier gibt es eine große Fangemeinde. 🙂
    Im Westen zwischenzeitlich auch schon. 🙂
    https://www.welt.de/motor/article163574781/Die-Rueckkehr-des-echten-Gelaendewagens.html#cs-lazy-picture-placeholder-01c4eedaca.png

    1. Jein, da bin ich noch verhalten. Weite Teile der russischen Autoindustrie sind entweder sowieso zu erheblichen Teilen in westlichem Besitz und/oder oft nur „Endmontage-Stätten“, die großteils westliche Vorprodukte zusammenbauen. Der schöne Cortege (Putin dieser Tage) z.B. ist mKn zu erheblichen Teilen aus westlichen Bauelementen zusammengebaut.

      Was das Öl angeht, so ist das zwar insofern erfreulich als Russland sozusagen seinen „weg vom reinen Rohstoff-Lieferanten“ Umbau durch beträchtliche Mehreinnahmen im Öl- und Gasbereich finanzieren kann, aber man muss auch sehen, dass sau arabien und Komplizen ebenfalls erheblich mehr verdienen.

      1. Sehr geehrter Russophilus, was viele nie so richtig auf dem Schirm hatten. Das ein erheblicher Teil der Macht der usa, aus ihren Lebenmittel Lieferungen, an alle Staaten der Erde bestand. Sie konnten so jedes Unbotmäßige Land Aushungern und so wieder Eingliedern. Der Ansatz von Präsident Putin, die Welt, mit echten Lebensmitteln, Unverseucht und nicht Gen Manipuliert zu Versorgen, nimmt dem Imperium, dieses Machtmittel. Zumal auf den Chemie und Genverseuchten ausgelaugten Böden, der usa, ehe nichts Nahrhaftes mehr gedeihen kann.

        1. @F.Kl.
          Sie haben vollkommen recht…..diese Aspekt ist total untergegangen….die Macht die daraus erwächst den Hunger in der Welt mit Unverseuchtem Weizen und Lebensmitteln zu lindern und auch noch gegen „springende Münze“ in Größenordnungen zu liefern, ist ein total unterschätztes Machtmittel gegen die Verbrechen des Unwertewesten…..

      2. „aber man muss auch sehen, dass sau arabien und Komplizen ebenfalls erheblich mehr verdienen.“

        Da zeigt sich wieder der Unterschied zwischen Russland und den Amis: letztere hätten dem Jemen schon längst die nötigen Kapazitäten zur Verfügung gestellt, um die saudische Ölförderung auszuschalten. Bzw. es einfach selbst gemacht. Es wäre superleicht: es gibt eine große Ölanlage, die wie ein Staatsgeheimnis gehütet wird. Da einen Zündfunken reinbringen und man hat mehrere Probleme mit einer Klappe geschlagen (Erhöhung des künstlich unten gehaltenen Ölpreises, Zusammenbruch eines Gegners und Terror-Proxys, Ende des Angriffskrieges gegen den Jemen).

        Gut, die Iraner unterstützen den Jemen ja schon – aber das ist auch wieder nur soviel, um nicht sofort zu verhungern. Aber in finaler Konsequenz passiert genau das. Ein Völkermord findet statt. Ich verstehe auch den Iran nicht. Als sich die Situation im Jemen auftat, war dass die ideale Gelegenheit, den Saudis eine Hölle auf Erden zu bescheren – und das zu einem Spottpreis. Mit besseren Luftabwehrmitteln und mehr Raketen hätte man wahre Wunder bewirken können. Stattdessen bauen die Russen den Saudis Atomkraftwerke. Kann man ja machen, aber wie wärs vorher nen Regime Change durchzuziehen? Oder können das immer nur die anderen..

    2. Sehr geehrter каранда́ш, Russland muste gerade erst 150 000 000 000 Dollar Tributzahlung / us Klopapiere leisten. Das fehlt naturlich, für die Entwicklung im Land. Finanziert aber die US Kriegsmaschine gegen Russland.

    1. Das ist nichts weiter als die Meinung eines iranischen(!) Fachmannes. Sputnik bringt das vermutlich, weil Russland als der (erhoffte) große Friedensbringer gesehen wird.

      Ich persönlich gebe wenig auf seinen Text, weil er mir zu politisch geprägt ist und weil der Mann den wirklich interessanten Kernfaktor kaum auch nur streift (wenn auch mit großen Worten), andererseits aber aus meiner Sicht Fehleinschätzungen erliegt.

      Zunächst zum Kernfaktor: Ja, wir erleben gerade das erste Mal klar und auch formal, dass die usppa nicht mehr der globale Hegemon sind und sein können. Allerdings mit mehr als einem „aber“. Das erste und wichtigste ist der Grund, warum ich selbst diesen eigentlich äusserst bedeutsamen Umstand noch nicht aufgegriffen habe: Es ist schlicht noch zu früh. Dass die eu-ropäer heute mutig „Muh“ sagen, einige Tage später aber wieder feige artig „Mäh“, haben wir bereits mehrfach erlebt. Zudem haben die amis bereits glasklar angekündigt, die eu-ropäischen „Freunde“ auf Linie bringen zu wollen. Ja, ich halte es für möglich, dass die eu-ropäer zumindest in Teilen stabil bleiben. Aber ich glaube es erst, wenn ich es sehe.

      Zweitens muss man klar sehen, dass der eu-ropäische Widerstand eben *kein* Widerstand ist; es ist vielmehr ein Widerstand gegen das *aktuelle* washingtoner Regime – und zwar im Sinne und im Auftrag des Vorgänger-Regimes.

      Was Russland und israel angeht, würde ich da keine Wetten abschließen. Mein Eindruck ist der, dass das Verhältnis ein weitgehend neutrales ist und dass beide Seiten beträchtliche Kräfte im jeweils anderen Land haben. Meine Einschätzung ist die, dass israel die Russen ernst nimmt und keinen Ärger will, aber dennoch jederzeit über Umwege seine Interessen umzusetzen gewillt ist (auch über russische Leichen).

      Die entscheidende Frage wird die sein, ob die eu-ropäer stabil bleiben und ob sie zumindest *auch* im eigenen Interesse handeln oder nur als Köter des Vorgängerregimes.

  17. === In eigener Sache ==

    Ansage an einige Damen und Herren wie, um nur ein Beispiel zu nennen, „Conrath/KdÖ“:

    Glauben Sie allen Ernstes, ich würde nun privat mit Ihnen diskutieren oder Ihre (Ent-)Äusserungen lesen, nachdem Sie doch gegangen worden sind? Ich weiss wirklich nicht, was Sie annehmen lässt, ich würde Ihre Tiraden und häufig auch offenkundig wütenden Anwürfe lesen.

    Sollte ein Rausgeflogener (mit wenigen Ausnahmen) wieder Zugang hier suchen, so zeigt die Vergangenheit ja, dass ich durchaus wieder neue Chancen gebe.
    Eines muss Ihnen dabei aber klar sein: Sie konnten uns Ihren Willen oder Ihre Agenda schon seinerzeit nicht aufzwingen und das wird Ihnen auch künftig nicht gelingen.

    Mich für ein Arschloch zu halten liegt in Ihrem Belieben. Ihre Spielchen hier zu treiben aber nicht.

    Guten Tag

    1. Sehr geehrter Russophilus, wegen ihrer Fairen und Konsequenten Haltung, Besteht und Gedeiht, dieses Dorf. Danke

    2. (…) ich sehe keinen Grund meinen Text (…) nicht zu veröffentlichen. (reichlich mehr …)

      ——————————————
      Ich schon -> „Sie sind seit längerem dauerhaft gesperrt“. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass Sie mich nach wie vor persönlich anschreiben (um mich zu tadeln) – Russophilus

      1. Bitte um Entschuldigung, wenn ich einen Kommentar zu einem Disput mit einem (gesperrten) Foristen abgebe, zumal mein Kommentar darin besteht, daß ich ob Russophilus Ironie jedesmal furchtbar lachen muss. Schon klar, Schadenfreude usw……….aber mir gefällts einfach.

  18. Millionen feiern Tag des Sieges „Unsterbliches Regiment“ marschiert
    https://www.n-tv.de/politik/Unsterbliches-Regiment-marschiert-article20427199.html

    Und das aus einem Medium, was bis gestern in voller agitatorischer Angriffsformation gegen Putin war.
    Ihr Geldgeber marschiert aber hier mit.

    Ich finde es taktisch völlig klug, was Putin hier demonstriert!!!!
    Russland, Israel, Serbien, Holocaust.
    Gemeinsam auf der Ehrentribüne.

    Rote Nelken für die Opfer!!!

    Bestimmte dt. Medien drehen schon!!!
    Für die deutsche „Bild“ ein senil, konfuses Bild. 🙁
    Was nun?

    1. Hier die Bilder dazu (Unsterbliches Regiment):

      https://www.youtube.com/watch?v=dVWRQcXs81c&t=29s

      In Moskau sollen sich eine Million Menschen dem Gedenkzug angeschlossen haben.

      Anmerkung am Rande: Der obige Beitrag wird auf dem y-tube-Kanal „Russia Insight“ ausgestrahlt, der recht brauchbare Reden von offizieller Seite (häufig mit Übersetzung auf englisch) bringt.

      in diesem Zusammenhang: ein russischstämmiger Israeli (Kedmi) spricht – sehr emotional! – über Serbien (sehenswert; WW2 und die Lage am Balkan generell; mit Untertiteln). Die Parallelen Kroatien/Serbien bzw. Ukraine/Russland sind erschreckend (und im Hintergrund IMMER wieder dieselben Ausführenden bzw. Handlanger, die für das Böse arbeiten …).

      https://www.youtube.com/watch?v=ySvl9N42918

  19. Endlich verteidigt sich Syrien
    Syrien News schreibt:
    „Israel greift Syrien an. Syrien wehrt die Angriffe ab und schickt Raketen in Richtung Israel – mehr als 10 Ziele – alles Militäreinrichtungen in den Golan-Höhen“

    Was halten Sie davon Russophilus?

    1. Bei sowas ist es immer hilfreich, die jeweilige Quelle anzugeben. Den mir vorliegenden Nachrichten (inkl. SANA) nach ist mir das von Ihnen beschriebene noch unbekannt. Auch empfiehlt es sich, sich nicht auf eine Überschrift oder eine kurze Meldung zu verlassen, sondern etwas tiefer zu graben und auch auf Details zu achten.

      Wenn und insoweit es stimmt, was Sie da gelesen haben, dann ist meine Sicht die, dass es mich für Syrien freut und auch für die Russen insofern als die ja reichlich Aufwand und Mühe in „Nachhilfe“ für die syrischen Streitkräfte gesteckt haben.

      Aber wie gesagt, erst mal zweifle ich noch, u.a. auch weil die Meldung „riecht“. Erklärung: Die Golan Höhen sind nicht israel; sie sind nur illegal von israel besetzt. Auch ist ja (jedenfalls mir noch) nicht klar, dass die Angriffe von den Golan-Höhen kamen. Falls nicht, dann wäre das ein Vergeltungsschlag der Syrer gewesen; da habe ich wohlgemerkt nix zu meckern, aber das trüge halt kaum dazu bei, dass israel keine Raketen mehr in Syrien rein ballert.

      1. https://www.facebook.com/syrianmilitary/photos/a.349106328504089.83004.349059891842066/1710999095648132/
        ist zwar keine offizielle Armeeseite, scheint aber ziemlich nahe dran zu sein, und beschreibt die Situation ähnlich.

        Es ist, natürlich, eine Eskalation von syrischer Seite, wenn man nicht mehr alles einsteckt, sondern auf Angriffe mit Gegenangriffen reagiert. Da solche Gegenangriffe zu Opfern auf israelischer Seite führen werden, woran die Israelis kaum interessiert sind, wird dies dazu führen, dass man sich dreimal überlegt, bevor man den Terroristen mal wieder Unterstützung gibt. Das ist unabhängig davon, dass man auf dieses erste Mal recht hart reagiert hat, um solch eine Antwort abzuschrecken – aber wenn die Syrer konsequent so weiter machen und jeden Angriff beantworten, wird sich das geben. So extrem waren die Schäden auf syrischer Seite nicht, dass man sich das nicht leisten könnte.

        1. Mir scheint, dass immer wieder mal verstehen/erklären/darlegen von mir mit billigen verwechselt wird. Ich kann Ihnen versichern, dass ich kaum etwas lieber sähe als die völlige Vernichtung israels.

          Aber darum geht es hier nicht. Hier geht es darum zu verstehen. Und so betrachtet gilt nun mal, dass israel ein äusserst aggressiver Spieler auf dem Feld ist und dass er die usppa hinter sich hat. Ergo sollte man es sich dreimal gut überlegen, wie man da verfährt. Meine Meinung ist die, dass israel einer der Punkte ist, die man ziemlich zuletzt angeht und möglichst in einem gesunden Zustand.

          1. „Meine Meinung ist die, dass israel einer der Punkte ist, die man ziemlich zuletzt angeht und möglichst in einem gesunden Zustand.“

            Ja, genau deswegen wurde halt lange alles ignoriert, was Israel so machte. Aber mit Ghouta und Rastan gesäubert ist man nun einerseits in ziemlich gesunden Zustand, andererseits ist nun Daraa auf der Liste, und dort ist massive Einmischung zu erwarten, das „zuletzt“ ist somit nun gegeben.

            Auch dass man das macht zu einem Zeitpunkt, wo die Säuberung von Daraa noch nicht begonnen hat, ist sinnvoll – so muss man sich nicht gleichzeitig sowohl mit Terroristen als auch Israelis rumschlagen, sondern kann sich auf Israel konzentrieren, und wenn man dann mit Israel akzeptable rote Linien erreicht hat, kann man dann ungestört von Israel Daraa säubern.

  20. Gerade frisch eingetroffen (FB-Seite des Ministeriums der russischen Luftstreitkräfte): +++ Iranische Soldaten beschießen israelische Positionen auf den Golanhöhen mit Raketen +++

    1. Breaking: Massive confrontation breaks out between Israeli and Syrian forces near occupied Golan Heights

      BEIRUT, LEBANON (1:30 A.M.) – At approximately 1:00 A.M. (Damascus Time), the Israeli military fired several artillery shells towards the Syrian Arab Army’s (SAA) positions in the Al-Quneitra Governorate city of Al-Ba’ath.

      The Syrian Army responded by firing missiles towards an IDF base in the occupied Golan Heights – no confirmation on whether or not anything hit its target.

      The Israeli Defense Forces then responded with their own barrage, which resulted in the Syrian military attempting to intercept the Israeli missiles.

      No casualties have been confirmed.

      The exchange is still ongoing between the two forces, with both sides firing missiles at one another.

      https://www.almasdarnews.com/article/breaking-massive-confrontation-breaks-out-between-israeli-and-syrian-forces-near-occupied-golan-heights/

      1. Der Raketenangriff auf die Golan-Höhen war eine Reaktion auf die Ereignisse etwa eine Stunde vorher:

        BREAKING NEWS !!!

        Israel greift Syrien in Quneitra und Damaskus-Umland an !!!

        Aus Nadelstich-Angriffen wird ein offener Schlagabtausch.

        Syriens Luftabwehr ist aktiv und Kampfjets sind zu hören.

        Es wird gemeldet, dass ein israelischer Kampfjet abgeschossen wurde.

        Da haben Putin und Netanjahu nachher wohl einiges zu bereden.

    1. R.B.,
      das können Sie doch ganz einfach selbst mit deepl.com machen – Ergebnis:
      Brechen: Massive Konfrontation zwischen israelischen und syrischen Streitkräften in der Nähe der besetzten Golanhöhen

      BEIRUT, LEBANON (1:30 Uhr) – Um ca. 1:00 Uhr (Damaskuszeit) feuerte das israelische Militär mehrere Artilleriegeschosse auf die Positionen der syrisch-arabischen Armee (SAA) in der Al-Quneitra-Gouverneursstadt Al-Ba’ath.

      Die syrische Armee reagierte, indem sie Raketen auf eine IDF-Basis in den besetzten Golanhöhen abfeuerte – keine Bestätigung, ob etwas sein Ziel traf oder nicht.

      Die israelischen Streitkräfte reagierten dann mit einem eigenen Sperrfeuer, was dazu führte, dass das syrische Militär versuchte, die israelischen Raketen abzufangen.

      Es wurden keine Verluste bestätigt.

      Der Austausch zwischen den beiden Kräften dauert noch an, wobei beide Seiten Raketen aufeinander schießen.

      Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

      Bei der Gelegenheit – besten Dank an Uwe für seine immer wieder aktuellen Beiträge …

    1. Anmerkungen:
      1) Die genannten Ziele legen teilweise dringlich nahe, dass jemand mit erheblich mehr Fähigkeiten als die Syrer diese diskret aber kräftig unterstützt.
      2) Das mit iron dome ist interessant; ich hatte da schon lange Zweifel und Interesse. Zwar haben die israelis waffentechnisch ganz erheblich mehr drauf als die amis, nur: die Basis von iron dome ist nun mal ami Mist. Erfreulich zu sehen, dass jemand, der hinter Syrien steht, iron dome überwinden kann.
      3) (nicht in direktem Bezug zu obigem Beitrag aber sehr interessant) Dieser Tage waren (weitgehend völlig unbeachtet in eu-ropa und idiotistan) Wahlen im Libanon und die Partei des „westlich orientierten“ (sprich usppa/sau arabischer Köter) Premiers hat massiv an Stimmen verloren, während Hezbollah und H.-nahe Kräfte die Mehrheit erreicht haben.
      Der Premier bleibt allerdings wohl der gleiche, weil laut irgendeiner Abmachung der Premier immer ein sunnit sein muss. Nur sitzt der nun natürlich halb im Rollstuhl.

      Ich erwähne das auch, weil ich davon ausgehe, dass *DAS* der wirkliche Grund für die israelischen Überfälle heute ist. Die blubbern zwar wie wild von Iranern und iranischen Stellungen, aber dass ist erlogen und nur für die amis sowie als offizieller Vorwand und als Hetze gegen den Iran.

      Die israelis haben reichlich Schisse vor der Hezbollah, zumal die nun natürlich sehr viele im Kampf in Syrien gestärkte und mit reichlich Erfahrung ausgestattete Kämpfer und somit insgesamt eine *erheblich* stärkere Kampfkraft haben (wobei die bisherige schon reichte, um den israelis ordentlich einzuheizen).
      Nun auch mit der Mehrheit im Land ausgestattet, ist die Hezbollah nochmal ganz erheblich stärker und hat ganz erheblich mehr Möglichkeiten.

      1. Ich hatte irgendwann mal ne Analyse von Iron Dome gelesen, die recht plausibel und ausführlich argumentierte, dass die Erfolgsrate völlig übertrieben sei, selbst was die regulären Beschüsse mit einfachen Raketen von Gaza aus betrifft.
        Die trotzdem recht geringen Opferzahlen der Israelis werden dort mit der gut funktionierenden Zivilverteidigung erklärt, wenn irgendwas anfliegt wird die Bevölkerung sofort gewarnt und kann Schutzräume aufsuchen.
        Hab leider den Link nicht gespeichert.

  21. Es scheint den Israelis trotz allem gelungen zu sein, ein paar Treffer zu landen. Unter anderem auf Radaranlagen der Luftverteidigung.

    UPDATE: #Israel|i hostile missiles managed to hit a number of battalions & radars for #SyAAD + an ammunation depot for #SAA. #SYRIA

    https://twitter.com/Syria_Hezb_Iran/status/994397672005095425

    Wie funktioniert das? Schicken die Angreifer dann mehr Raketen als die Luftabwehr nachladen kann, die ja ihre eigenen Radaranlagen doch wohl schützen sollte?

    1. Wundert mich nicht. Erst mal ist es durchaus normal, dass ein Abwehrschirm nicht 100% abfängt, vor allem nicht bei einem deutlich überlegenen Gegner. Dann ist auch die Frage, ob man das überhaupt will. War am Beispiel des syrischen Flugplatzes, der von den amis mit tomahawks beschossen wurde gut zu sehen; eine Rakete, die nix kritisches trifft (oder auch etwas, das eh schon on Trümmern liegt) abzuschießen macht oft keinen Sinn.
      Und natürlich gibt’s auch noch andere Konstellationen wie z.B. den von Ihnen erwähnten Saturationsschlag, von dem ich ich hier allerdings nicht ausgehe; sowas ist in aller Regel entsprechend kritischen/hochwertigen Zielen vorbehalten.

      1. Wann endlich wird auf Scheissrael zurückgeschossen ? Es ist oberarschig von diesen Auserwählten, dass die genau dann auf Syrien ballern, während Ihr Lügner- Machthaber bei Putin an der Parade teilnehmen darf.
        Was soll das ?
        Sieht so aus als würde das Putin erlauben / mittragen !

  22. „Laut dem Pressedienst der israelischen Armee haben iranische Kräfte Positionen der israelischen Armee auf den Golanhöhen mit 20 Raketen beschossen. Nur einige der von Syrien aus abgefeuerten Raketen hätten dabei durch die israelische Luftverteidigung abgefangen werden können.“
    So eine Nachricht bei Sputnik News Deutschland.

  23. Israel hat neun Raketen gegen zwei syrische Militärbasen in der Nacht vom 29. / 30. April 2018 abgefeuert, die erhebliche Schäden verursacht haben.

    Überraschend an dieser Operation ist, dass die russischen Radare die Warnung nicht an die syrischen Behörden weitergeleitet haben. Diese haben daher die israelischen Projektile nicht abfangen können.

    Es stellt sich heraus, dass der Angriff nicht auf syrische, sondern auf iranische Ziele auf den syrischen Stützpunkten gerichtet war.

    http://www.voltairenet.org/article201038.html

    Russland widersetzt sich einem Krieg zwischen Israel und Iran
    von Thierry Meyssan

    das ist aber schon verwunderlich…

  24. Warum die Amis im Zusammenhang mit dem Atomdeal auf Euröpchen scheißen und lieber auf Israel und Saudis bauen? Weil das die relevanten Kräfte sind! Selbst Saudi Arabien ist letztlich viel mehr Land und Mann als alle Euroköter zusammen. Euröpchen wird einknicken, wenn sie dass nicht schon längst getan hat, und artig dem Triumvirat usppa/Israel/Saudimoney folgen. Bzw. wenn nicht wird sie vom behaarten saudischen Arm auf ihre richtige Stelle im Straßenstrich zurückgeprügelt werden.

  25. @WithinSyriaBlog Nach Stunden israelischer Luftangriffe, Artillerie Streiks und Panzerfeuer und viel Schaden für Syrien hat Russland wenig oder nichts getan, um seinem einstigen Verbündeten Syrien zu helfen. Vielleicht sollte Russland offiziell der israelischen Seite beitreten und den Vorwand stoppen.

    ein bissiger Kommentar bei Twitter

    das die Leute da unten in Syrien sauer sind kann man schon nachvollziehen

    erst das Land befreien um es dann der Kriegslust der israelis
    zu überlassen ergibt keinen Sinn …

  26. Siehe meinen vorherigen Kommentar: Mittlerweile gibt es ein Dementi, wonach es die Iraner gewesen sein sollen. Ein iranischer Parlamentarier gibt an, daß es die Syrer waren, die israelische Stellungen mit Raketen beschossen haben sollen.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß die Iraner Lust darauf haben, einen Krieg mit Israel zu beginnen, den umgekehrt aber die Israelis, so scheint es, gegen den Iran haben wollen, wenn auch derzeit auf syrischem Territorium.

  27. Kampf der Giganten:
    Das Reich der Mitte gegen das Reich der Finanzen

    „Allen europäischen oder ausländischen Unternehmen, die mit dem sanktionierten Russland oder mit China Handel treiben, droht die Enteignung all ihrer Vermögensteile in den USA.
    Fabriken, Büros, Konten, Labors, Gebäude, Patente, Dividenden, Aktien, Festverzinsliche, kurz alles, was irgendeinen Wert hat, kann eingezogen werden.
    In den USA scheint nichts „ausländisches“ mehr sicher zu sein, ganz gleich ob es sich um physisches oder auch geistiges Eigentum handelt, oder um ausländische Schiffe im US-Hafen oder fremdländische Flugzeuge auf dem US-Rollfeld.

    Man muss sich fragen, wie lange sich die übrige Welt diese Art von globalem Größenwahn einer arroganten
    Quasi-Bananenrepublik noch gefallen lässt?
    Und wie lange sie den größten Exportartikel Amerikas, also den Dollar, noch akzeptieren will?
    Beginnt die Welt den Dollar abzulehnen, muss dieser durch einen neuen „Inland-Dollar“ ersetzt werden, um das Land physisch und finanziell-funktionsfähig überhaupt noch am Leben zu erhalten.
    Dieser kommt alternativlos;
    der Analyst CB Willie nennt ihn, vorausschauend, den „Scheißdollar“.
    Mehr unter:
    https://www.goldseiten.de/artikel/375018–Kampf-der-Giganten~-Das-Reich-der-Mitte-gegen-das-Reich-der-Finanzen.html?seite=2

    Putin hat auf seiner Mai-Parade-Rede der Dollarpolitik der USA, als globales, diktatorisches und extremistisches Ausbeutungs- und Knechtschafts -Vehikel den Kampf angesagt.
    Und das sehr öffentlich und im Beisein von konkreten Adressaten.
    Putin als Schachspieler, wird sowas nicht ohne konkret vorbereitete Schachzüge öffentlich äußern.
    Es bleibt spannend.

  28. +++ ISRAEL GREIFT IRANISCHE STELLUNGEN AUF SYRISCHEM TERRITORIUM MIT 28 KAMPFJETS AN +++

    Das russische Verteidigungsministerium meldet:
    Gestern Nacht haben 28 israelische Kampfjets 60 „Luft-Boden“-Raketen auf über 10 Stellungen iranischer Einheiten und der syrischen Luftabwehr abgeschossen, ohne in den syrischen Luftraum einzudringen. Dazu wurden von Israel auch 10 ballistische „Boden-Boden“-Raketen auf syrisches Territorium abgeschossen. Die syrische Luftabwehr konnte mehr als die Hälfte der israelischen Raketen abfangen.

    Angeblich sollen iranische Einheiten israelische Stellungen in den von Israel seit Jahrzehnten okkupierten syrischen Golan-Höhen – mit reaktiven Mehrfach-Raketenwerfern und ballistischen Kurzstreckenraketen beschossen haben – so Israel.

    Quelle-1: http://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/5188578
    Quelle-2: https://vz.ru/news/2018/5/10/921958.html

    Angesichts des israelischen Aufgebotes hat sich die syrische Luftverteidigung doch recht gut geschlagen. Erstmalig haben Raketen die angreifenden Flugzeuge auch bis auf israelisches Gebiet verfolgt. Bisher waren den Syrern seitens der Russen, welche den Konflikt nicht eskalieren wollten, die Hände gebunden.

    1. Fuer die Verbuendeten von Russland (hauptsaechlich aber Iran) wird das wahrscheinlich ein Schlag ins Gesicht sein.
      Ausser, Putin hat sie informiert, warum dieser Verbrecher gemeinsam mit ihm auftreten kann.

  29. === Überblick und Justierung ===

    Nachdem nun auch noch israel verbrecherisch zugeschlagen hat und Unklarheit zum gesamten Themenkomplex Syrien verbreitet ist, hier ein Versuch, Orientierung zu bieten.

    Zunächst mal: Es ist aus meiner Sicht nahezu sicher, das der Iran *nicht* israel angegriffen hat. Was wir da sehen ist ziemlich typisch: Der Verbrecherstaat israel greift mit wohlwollender Duldung des Verbrecherstaates usppa illegal Ziele in Syrien an … und der unwertewesten verdreht das verlogen ins Gegenteil um zu „israel musste sich ja verteidigen gegen die iranischen Angriffe“.

    Warum hat der Iran israel nicht angegriffen? U.a. und im wesentlichen aus zwei Gründen:
    1) weil es der denkbar schlechteste Zeitpunkt war. Ein solcher Angriffe würde – ganz im Sinne der usppa – erheblichen Druck auf die eu Vasallen erzeugen, die den Iran Vertrag am Leben erhalten wollen und er würde sozusagen die willkürliche Deklaration des Teams trump/satanjahu unterschreiben, der Iran sei ein böses, böses Land.
    2) Entgegen diverser Lügen und bösartiger Entstellungen aus nato Ländern und aus israel hat der Iran nie geplant, israel anzugreifen, geschweige denn zu vernichten. Wir reden beim Iran von einem Land, das seit einem Viertel Jahrtausend keinen Krieg begonnen hat!
    Was der Iran allerdings tut und tun *muss* ist, sich gegen wiederholte Überfälle und seit langem gewollte Kriege vorzubereiten. Und das auch nur unter sehr erschwerten Bedingungen (insb. Sanktionen).
    Die wiederholt insistierte Behauptung, der Iran wolle israel aus Syrien angreifen ist nichts weiter als komplett erlogene israel und nato Propaganda. Der Grund für den Iran Syrien zu unterstützen ist in etwa derselbe wie für die Unterstützung der Hezbollah, nämlich den Libanon und Syrien bei der Abwehr seit Jahrzehnten verübter Attacken und Überfälle, die samt und sonders von israel/nato initiiert und gesteuert sind zu helfen.

    Meiner Kenntnislage zufolge ist die syrische Luftabwehr zwar unter beträchtlichem Aufwand seitens der Russen aus einem weitgehend völlig maroden Zustand in einen brauchbareren versetzt worden, aber die Verhältnisse beim Angriff gestern bzw. bei der Verteidigung sind mAn nicht mit syrischer LA allein zu erklären. Da hat mAn jemand mitgeholfen; mag sein Russland, mag sein der Iran, mag auch sein beide, teilweise halb offiziell und teilweise verdeckt.

    Der Gegenschlag auf Einrichtungen der israelischen Verbrecher auf dem Golan ist einfach zu erklären. Dieses Gebiet ist zwar illegal von den israelis besetzt (und wird in der brutalsten Weise ausgeplündert), aber es ist *syrisch*. Will heissen, es liegt für Syrien und seine Unterstützer nahe, israel dort anzugreifen, weil man so feindliche Einrichtungen zerschlagen kann ohne auch nur 1 m in israelisches Gebiet einzudringen.

    Der wirkliche Anlass, ich schrieb es bereits, für den israelischen Überfall liegt mAn ganz klar in etwas, das in den westlichen medien weitestgehend völlig verschwiegen wird: Es gab im Libanon Wahlen und diese wurden von der usppa/israel/sau arabischen Nutte verloren und von Hezbollah und H. nahestehenden Kräften gewonnen; diese haben nun die Mehrheit. Das bedeutet natürlich auch eine ganz erhebliche Stärkung der Hezbollah, die wiederum so ungefähgr die einzige Gruppierung in der Region ist, die israel – aus gutem Grund – ernst nimmt und fürchtet.
    Da aber das trump Regime gerade den Iran sozusagen für vogelfrei und zum Feind erklärt hat, lag es nahe für die israelis, sich a) wie üblich als Opfer darzustellen und b) von einem Angriff iranischer Kräfte in Syrien zu fabulieren.

    Russland – Militäreinsätze haben (ausser bei den amis) klare Ziele und klare Rahmenvorgaben. Im Fall des Syrieneinsatzes der Russen war das laut Putin die Bekämpfung von für Russland akut bedrohlichen terroristenbanden in Syrien. Damit Russland das tun konnte, brauchte es Basen und es musste naturgemäß den Syrern bei deren Kampf helfen, um sein eigentliches Ziel zu erreichen.
    Aber Russland, das muss man heute wohl klar erkennen, ist nicht eine Schutzmacht Syriens, sondern etwas wie ein wohlgesonnener Partner, der aber im Kern weitgehend nur eigene Ziele verfolgt (die aber zum größten Teil auch im Interesse Syriens liegen). Wo Russland allerdings Erhebliches geleistet hat und leistet ist bei der Modernisierung, Ausbildung und Unterstützung der syrischen Streitkräfte.

    Das ist weniger als viele sich wünschen („Russland soll die amis dort erledigen und am besten auch israel die Arme brechen“) – aber es ist zugleich *viel mehr* als westliche „Partner“ und „Verbündete“ üblicherweise leisten und geben.

    1. Für mich ist das nur der Austausch der Rechtfertigungslüge.
      Erst wird (medial) ein b ö s e r Assad erschaffen und die ISIS auf den Levant gehetzt. Dann wird der ISIS die Luft rausgelassen und man müsste eigentlich Frieden erwarten können.
      Aber NEIN! Die b ö s e n Iraner greifen Israel an. Das arme kleine Israel, das immer noch vollgestopft ist mit den armen Naziopfern (so unsere Gehirnwäsche aus den Westmedien)! Wir b ö s e n … (?) müssen aber jetzt wirklich mal! mit BW und Fremdenlegion und allem was Europa den armen Holocaust-Opfern überhaupt schuldig ist!
      Welchen noch genialeren Aggressor kann man sich denn aussuchen und einsetzen? Da kriegt doch JEDER Beisshemmung. Mit den erfolgreichen Psychomanipulationen im Geist der ganzen Welt…
      Diese Lüge ist ihr letzter Trumpf. Wenn das die Meute nicht wieder auf Linie bringt, dann kann die Tür endlich aufgehen.
      Aber wie Russophilus schon schrieb – ob Europa überhaupt noch einen Arsch in der Hose hat, das ist noch gar nicht klar. Da müsste man doch tatsächlich endlich mal die Hosen runterlassen…

  30. Solch eine Provokation von Seiten „Bibis“ und Liebermans da gehört schon sehr viel Frechheit dazu und ist eine Missachtung des russischen Präsidenten die ohne Beispiel ist. Das war geplant genauso geplant wie die georgische Agression,zur Eröffnung der olympischen Spiele in Peking, gegen Ossetien. Tja ich muss zugeben da werde ich nicht mehr schlau daraus und kann mir keinen Reim darauf machen. Wozu verwendet die russische Führung erhebliche Resourcen, opfert russische und verbündete Soldaten um dann eine israelische Agression zuzulassen die den angegriffenen als Idioten dastehen lässt. Vom vergossenen Blut einmal ganz abgesehen. Nach dem Motto hey hier bin ich schlagt mir doch jeder einmal in die Fresse. Vielen Dank!!

  31. Die russische Führung sollte jetzt als Reaktion auf diese ungeheuerliche Agression umgehend S-300 Systeme nach Syrien liefern mit der Drohung das auch eine weitere Aufrüstung der syrischen Armee durchaus möglich ist zB mit Iskander Systemen. Bezahlen sollten das dann die Chinesen liegt auch in deren Interesse. Regeln gelten ja anscheinend nicht mehr?

  32. Ein Journalist fragte Hafez Al-Assad – Vater von Bashar Al-Assad – einst:

    „Wenn ein Krieg zwischen Israel und Syrien ausbrechen würde, was würde passieren ?“

    Seine Antwort:

    „Beide würden 100 Jahre zurück befördert werden. Aber vergessen Sie nicht: Vor 100 Jahren existierte noch kein Israel – auf keiner Landkarte dieser Welt.“

  33. Wir wissen nicht was hinter den Kulissen läuft.
    Auf den ersten Blick sieht es wie eine demütigende Handlung gegenüber Putin aus.
    Kurz vor den Besuch in Moskau und gleich anschließend Bomben auf Syrien.
    Das widerspricht diplomatischen Gepflogenheiten.

    Aber vielleicht hat man Israel nochmals gewähren lassen, denn sie haben ja nun die „militärische Infrastruktur der Iraner in Syrien zerstört“. laut Liebermann
    Nun braucht Israel nicht mehr angreifen.

    Ich habe mir heute die Pressekonferenz Maas-Lawrow angeschaut.
    Mein Eindruck:
    Man will wieder Brücken bauen, ohne sofort gleich alte, falsche dt. Positionen aufzugeben.
    Wie, Skripal, der böse Assad etc.
    Maas bemühte sich um dipl. Geschick gegenüber Lawrow, tat sich aber schwer, an seine alten Räuberpistolen wie im Spiegel (Feindhandlungen Russlands) erinnert zu werden.
    Lawrow hat ihn hier smart auflaufen lassen, was Russland alles zur Aufklärung angeboten hat, aber von Deutschland unbegründet abgelehnt wurde.
    Auch die Vertreter der deutschen EU-Presse haben sachliche Fragen gestellt.
    Ich gehe davon aus, dass Nord Stream 2 kommt, da Maas auch auf den rein privatwirtschaftlichen Charakter der Pipeline verwiesen hat.
    Er wird nun die Balten einjustieren.
    https://deutsch.rt.com/live/69664-live-lawrow-und-heiko-maas/

    Ich gehe weiterhin davon aus, dass Putin die Übersicht hat,
    auch wenn es sich manchmal anders anhört.
    Auch Putin ist zu Kompromissen gezwungen, um das große, neue Bild erscheinen zu lassen.
    Denn die Betreiber des alten Bildes können noch auf funktionierende, erpresserische Strukturen zurückgreifen, auch wenn sie von der Qualität nachlassen.

    Das kannte ich bis dto. noch nicht:
    AM Steinmeier bittet 2015 auf dem Mamajew-Hügel um Vergebung und entschuldigt sich:
    Ab 4:30
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=SmC_0XMmktA

    1. Maas … wird nun die Balten einjustieren.

      Ich zweifle. Erstens hat maas beileibe nicht das Gewicht, um irgendjemanden einzujustieren und zweitens sind die balten *ami-Nutten*. „maas justiert balten ein“ entspräche also in etwa einer Aussage wie „Straßennutte A justiert Straßennutte B ein“. Eher nicht. Einjustieren ist eine Zuhälteraufgabe und ausserdem ist deutschland a) böse (weil nicht auf trump Regime-Linie) und b) eine große aber auch eine rangniedere Nutte als Kolonie (was noch unter Vasall steht).

      1. каранда́ш,
        Israel hat noch nicht beriffen dass sein Ende kommt, nicht nur wie Staat, sondern auch wie Mythus.
        Ein Ende das sie es sich wirklich erkämpft hat.
        Heil Sieg.
        Bravo…

    2. каранда́ш
      Tut mir leid, aber als ich diesen Nethanjahu neben Putin sah, ist mir klar geworden, dass hier ein scheiß Spiel läuft. Ich habe keine großen Hoffnungen mehr. Mögen es andere noch schönreden, an ihren Taten werden sie messen.

      1. Sehr geehrter alexander,
        Sie haben recht.
        Hier in Argentinien sagen wir, -Totenkopf schreit nicht.
        Lasst sie dieses Spiel spielen.
        Wird nur immer schlimmer werden.

    1. 1) Bitte NIE einen link einfach reinlatzen. IMMER ein zwei Sätze zum Inhalt.
      2) Der Autor (dan glazebrook) ist u.a. für den guardian, ein Hetzblättchen der übleren Art tätig und ist in seiner Sicht erkennbar wesentlich angelsächsisch geprägt.

      1. Ok, danke. Das sieht aus, als wünschten sich gewisse Kreise in GB ein aggressiveres Russland, das sie bis jetzt erfolglos gereizt haben, oder?

        1. Na ja, ein aggressiveres Russland wünschen sich verschiedene Gruppen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

          Es gibt eine (dort) bekannte Devise in Russland, „alles ausser Krieg“, die zur höchsten Priorität geworden zu sein scheint.

    2. @Pandora
      Es ist gut sich vielseitig zu informieren…aber ohne Kommentar das im Dorf anzuzeigen, unterstellt das man gleicher Meinung ist ohne eigene…und das ist das nicht so gute….vor allem da dieser Artikel pro usppa und uk urteilt sowie auch mit viel Unterstellungen und halbseidenen Annahmen/Ansichten argumentiert…

      1. Danke für den Hinweis, daß ein Link ohne Kommentar bezüglich meiner Intention irreführend sein kann. Ich habe den Artikel nur zur Kenntnisnahme verlinkt und nicht, weil ich es genauso sehe.

  34. Letzte Nacht wurde ein russisches Pantsir-S1-Luftabwehrsystem am Militärflughafen Al-Mazzeh (Vorort von Damaskus) zerstört. Dabei wurde die Fahrerkabine getroffen und 1 Offizier der SAA getötet.

    Die israelische Armee behauptet, sie hätte ein BM-30 Smerch und Pantsir-S1 der iranischen Armee vernichtet. Allerdings….die iranische Armee arbeitet nicht mit diesen Systemen, sondern nur die SAA. Die Israelis haben keine einzige wichtige iranische Position gestern getroffen.

    #SAA Russian-made #Pantsir-S1 destroyed at the military airport of Al-Mazzeh (suburb of Damascus). It happened during the reloading. The Israeli missile hit the cockpit and 1 crew member was killed.
    The Israeli Army claimed today that it destroyed a BM-30 Smerch and a Pantsir-S1 of the Iranian Army … only problem is that Iran don’t operate any of these systems and they were of the Syrian Army, as I said Israel didn’t hit any key Iranian position yesterday

    Ein Bild der syrisch-israelischen Grenze an den Golan-Höhen zeigt: der IS kontrolliert 13 km der Grenze, Al-Kaida und moderate Rebellen haben 34 km unter Kontrolle, während die syrische Regierung lediglich 10 km kontrolliert. Israel hat niemals Positionen von IS oder Al-Kaida angegriffen, sondern stets die Stellungen der SAA.

    Occupied #Golan border: on #Syria side, #Daesh control 13 kms of the border (direct distance) , #AlQaeda + „rebels“ 34 kms and #SAA only 10 kms . Israel has never attacked #Daesh and has „friendly“ relation with“rebels“, including AlQaeda, but attack regularly #SAA positions.

    Quelle: FB-Gruppe Syrian News

    Syrien: die SAA hat 3 israelische Flugzeuge abgeschossen

    Bei den Konflikten in der Nacht von Mittwoch bis Donnerstag im Golan wurden 70 % der israelischen Raketen von der syrischen Zivilluftfahrtbehörde abgefangen und vernichtet.
    http://ptv.io/2ZsA

    Am Rande: Jene Bedienmannschaft der S-200, die vor einigen Wochen einen israelischen Kampfjet vom Himmel holte, wurde von einer Autobombe getötet. Alle 8 Mann. Es wird der Mossad hinter dem Anschlag vermutet.

    1. Sehr geehrter Uwe
      *** Israel hat niemals Positionen von IS oder Al-Kaida angegriffen, sondern stets die Stellungen der SAA. ***
      Das wäre ja auch völlig Verrückt gewesen, statt den zur Auslöschung bestimmten Feind Syrien, die eigenen Höllenkreaturen Anzugreifen. Die sind zwar Satanisten und NICHT Menschlich, aber nicht völlig Balla Balla.

    2. Uwe

      „Am Rande: Jene Bedienmannschaft der S-200, die vor einigen Wochen einen israelischen Kampfjet vom Himmel holte, wurde von einer Autobombe getötet. Alle 8 Mann. Es wird der Mossad hinter dem Anschlag vermutet.“

      Das habe ich jetzt schon mehrfach gelesen, aber nie mit einem glaubwürdigen link.

      Ich halte das für eine Mossadstory. Sie müssen ja ihren Mythos aufrecht erhalten. Wie sollen die den wissen, welche Soldaten an dem Abend die S200 bedient haben. Ich halte das für ein Märchen.

      1. Die Meldung stammt von der FB-Gruppe Syrian-News, welche Mitteilungen der SAA und von Kriegsberichterstattern postet. Es gab auch Fotos des zerstörten Fahrzeuges zu sehen.

      2. Hallo liebe Blogger des Vineyardsakers!
        Zu den israelischen Raketen und anderen Angriffswaffen kann ich weiter nichts sagen.
        Sie sind ihnen möglicherweise einfach abgegangen, da sie schon lange Zeit einfach nur stillhalten mussten, obwohl sie innerlich am kochen brodeln oder anderweitig am zurückhalten sind.
        Nun ja, die Russen waren sicherlich fleissig am konstruieren um diese öfters auftretenden,
        an vulkanische Eruptionen erinnernden, Ausbrüche in andere Bahnen zu lenken.
        Aber wie einleitend angedeutet habe ich nicht mehr dazu zu sagen.
        Vielleicht hat es jemand bemerkt , die Führungsriege in Israel habe ich als spießig dargestellt.
        Und da ich spießige geile Böcke nun mall selbst gerne aufspiesse gibt es noch eine kleine Quizzfrage von mir:
        „Wie nennt man Druckerzeugnissedie die monatlich wechselnd unverhüllte Körper zeigen?
        __RNO__LENDE_
        Als kleine Hilfe, mit einem Rhinozerus oder der Lendenwirbelsäule hat es wenig zu tun.
        Wer Die Qizzfrage beantwortet hat darf mich dann auch fragen ob ich zu „Die Partei“ gehöre, einer Partei die es in Deutland wirklich gibt.

  35. Ria novosti hat heute ein Video der israelischen Armee veröffentlicht das die Vernichtung eines Luftabwehrsystems Panzir S1 zeigt. Langsam grenzt es ans Narrenhafte immer wieder zu jubeln hey klasse wir haben von 100 Raketen 35 abgeschossen wir sind die grössten. Es sind nur X Soldaten oder Zivilisten getötet worden wir feiern heute diesen grossen Erfolg.
    Das grenzt an Masochismus und Dummheit so wie Nazideutschland jeden abgeschossenen Feindbomber als Kriegsentscheidend gefeiert hat. Die Saudis bekommen von den US Amerikaner jedes gewünschte Rüstungsmaterial warum zieren sich die Chinesen und die Russen den Iran hochzurüsten das sie jeden Agressor schmerzen bereiten können ohne das die Chinesen oder Russen direkt eingreifen müssten sondern im Hintergrund dem Schlachten zuschauen können. Alles wäre erlaubt außer Atomwaffen. Wäre auch für die israelischen Führer
    eine äusserst unangenehme Situation an der sie schwer, sehr schwer zu knabbern hätten.

    1. Schauen Sie, mich kotzt das auch an, ebenso wie der Umstand, dass es jedenfalls nach aktuellem Stand die Entscheidung im Kreml ist, Syrien *keine* S-300 zu liefern. Das hat natürlich auch (nicht nur, aber auch) die äusserst hässliche Seite, dass Lawrow wieder mal als Plauderer da steht, auf dessen Worte man nichts geben muss.

      Allerdings: Es *kann* ja durchaus einen guten Grund dafür geben, den wir nur nicht kennen. Aber Vermutungen können wir anstellen. Meine gehen in folgende Richtung: Wenn ein mächtiges Land einem schwächeren hilft, dann tut es das *immer* mit Bedingungen; ein typisches Beispiel wäre „unsere Truppen haben völlige Bewegungsfreiheit und unterliegen weder euren Maßgaben noch eurer Gerichtsbarkeit“.

      Und noch etwas dürfte da mitspielen: Die Definition von Hilfe, die nicht nur bezüglich Syrien gerne vergessen wird, nämlich: Hilfe ist, wenn A etwas will und auch im Rahmen des ihm Möglichen geeignete Anstrengungen dazu unternimmt … und wenn B dann etwas dazu beiträgt. So betrachtet liegen (mindestens) drei Fragen nahe: 1) hat Syrien ein klares und realistisches Wollen? 2) Tut Syrien selbst das ihm Mögliche? 3) Ist das, was Syrien unternimmt, eine *geeignete* Anstrengung? Plus natürlich die Bedingungen der Russen.

      Meine Vermutung ist die, dass Syrien, genauer die syrische Führung sowohl des Staates als auch des Militärs, sich als nennen wirs mal „ungut schlau“ und als „schwierig“ erwiesen hat und dass vieles schlecht oder kaum koordiniert, undiszipliniert, unabgesprochen usw. läuft und die Russen zunehmend angepisst sind.

      Das ist auch insofern nicht überraschend als – wer sich mal ein arabisches Land angeschaut hat, kennt das – dort kaum eine halbwegs kohärente Gesellschaft vorhanden ist, sondern lauter Grüppchen und Clans, die jeweils ziemlich rücksichtslos das tun, was ihnen gerade am nützlichsten erscheint. Es erscheint mir z.B. sehr wahrscheinlich, dass einige von denen nach dem Motto „nun haben wir ja die starken Russen hier“ irgendwelche Rechnungen begleichen oder Angriffe auf israelische Interessen (z.B. im Golan) machen wollen.

      Diesbezüglich allerdings gehe ich davon aus, dass die Russen von Anfang an klare Rahmenbedingungen gesetzt haben (sinngemäß verkürzt „niemand macht irgendwas gegen die israelis. Unser Gegner sind *nur* die terroristen“) und dass Damaskus zu locker und unorganisiert war und nun an diversen Stellen potentiell verheerende Brände drohen, weil irgendwelche Clans auf alles scheissen und nur ihr Ding durchziehen.

      1. @Russophilus
        Ihre Annahme in allen Ehren, aber verstehen muss man das nicht mehr….nach ihren Annahmen kann man die Schläge in loser Reihenfolge kommen lassen…die Syrer haben ja alles bekommen….natürlich keine S300 da die Israelis darum gebeten haben….
        ehrlich gesagt…..eine Scheißentwicklung zeichnet sich hier ab….

        1. Die Sache ist um einiges komplizierter. Das eine Thema, das *tatsächliche* Verhältnis Russland-Syrien betreffend, habe ich mich ja schon geäussert. Das andere Thema, S-300, ist sehr komplex, u.a. weil es als Drohung eingesetzt wurde, aber auch aus technischen Gründen. Mein Blick geht auch deshalb in diese Richtung, weil die Russen nach dem letzten tomahawk Überfall ausgiebig die alten sowjetischen Systeme erwähnt haben.

          Man muss dazu mal sehen, was der Unterschied zwischen einem S-200 System, einem älteren S-300 System und einem modernen S-300 System ist. Etwas vereinfacht ausgedrückt sind das zum einen die Raketen und zum anderen Radar, Feuerleitung und Vernetzung. Dazu kommt noch der Faktor der Struktur Syriens, nämlich im wesentlichen ein relativ schmaler Streifen im Westen sowie einige (relativ wenige) Gebiete im Rest des Landes, in der Regel mit einer Stadt mehr oder weniger im Zentrum. Ich erwähne das, weil es eine ganz andere Situation ist als z.B. im (ziemlich genau doppelt so großen) deutschland, wo die gesamte Fläche geschützt werden muss. Will heissen, in Syrien sind Reichweiten von 100 km ziemlich genauso gut und nützlich wie welche von 150 oder 200 km. Viel wichtiger als Reichweite ist dort Aufklärung und Vernetzung – und zwar nicht nur der S-x00 sondern auch der Systeme „darunter“.

          Kurz, es ist absolut möglich, Syrien vermittels modernisierter und vernetzter z.B. S-200 95% dessen zu geben, was es mit S-300 an Abwehr-Fähigkeit hätte, zumal Syrien relativ reichlich alte Sowjet-Systeme hat.

          Auch ist es für so ziemlich jedes Land wichtiger, Systeme wie Buk oder S-125 zu haben als die „Großen“. Ein Blick nach Hmeimim zeigt, dass die S-400 hauptsächlich psychologische Wirkung hat (und haben soll); sie sorgt dafür, dass lustige Pläne von wegen aus Kampffliegern von ausserhalb Syrien Raketen abzufeuern schon im Keim ersticken. Ansonsten wird die wirklich relevante Schutzwirkung durch Buk und Pantsir erzielt. Die Pantsir halten das nähere Umfeld sauber und dienen auch als relativ billige letzte Mauer (gegen massive Schläge) und die Buk sind der eigentliche Kern der Abwehr; sie haben exzellente Trefferquoten und decken ein durchaus nennenswertes Gebiet – der gerade in Syrien wichtigen – Größenordnung ab (Kreis mit ca. 100, 120 km Durchmesser).

          Und die Russen *haben* viele alte Systeme wieder in Ordnung gebracht und modernisiert. Auch gehe ich soweit, auf die Möglichkeit hinzuweisen, dass Russland und Syrien die „lauten“ Diskussionen um die S-300 durchaus nützlich sein können; solange alle gebannt auf die S-300 schauen, kann man in Syrien relativ ungestört S-200 auf fast-S-300 Stand bringen, Pantsir und Buk liefern/modernisieren, Systeme vernetzen, usw…

          Abschließend noch mal zu israel: Das sehe ich ähnlich wie die russische Nationalbank und die Loslösung vom dollar. Das sind Themen, die man, völlig egal wie dringend sie einem unter den Nägeln brennen, sinnvollerweise erst ganz zum Schluss angeht. Auch gilt zu bedenken, dass jedwede Vermischung (der aktuellen Situation in Syrien) mit israel die Lage *massiv* erschwert und u.a. die amis so gut wie sicher endgültig ins Spiel bringt.
          Es würde also absolut Sinn machen, wenn die Russen von der ersten Minute an klar gemacht hätten, dass israel tabu ist.

          Übrigens gehe ich nicht davon aus, dass israel von sich aus Streit sucht. Erstens haben die gehörig Respekt vor Hezbollah und zweitens dürften sowohl die usppa wie auch Russland ihnen deutlich gesagt haben, dass sie keine Lust auf israelische Zündeleien haben, die ziemlich schnell einen großen Krieg auslösen können.
          Also (meine Sicht): Die israelis sind zwar super-empfindlich und zickig und ziehen gnadenlos ihre Linie durch um jeden Preis zurück zu schlagen, wenn sie sich angegriffen oder bedroht fühlen, aber sie *suchen* keinen Streit.

          1. Israel ist eindeutige Agressor. Das muss ganz klar gesagt werden. Die sind keineswegs empfindlich, sondern brutale Räuber und Schlächter.

            Man darf Israel nicht verniedlichen.

            Israel wurde nicht angegriffen, sondern Israel greift an, und zwar direkt und auch mit Proxy Kräften.

            Ohne Not wurde Syrien angegriffen. Syrien stellte keine direkte Gefahr für Israel dar.

            Die Bedrohung hat Israel selbst geschaffen.

            1. Schauen Sie, ich stimme da völlig zu, nur: Wir wollen doch *verstehen* – und dazu müssen wir die Dinge nicht nur sehen, wie sie sind, sondern wie die Beteiligten sehen und denken.

              Zu sagen „israel ist ein durch und durch krimineller und brutaler Verbrecherstaat“ ist zwar richtig, aber es reicht nicht. Es gibt ihn nun mal, diesen Verbrecherstaat und er ist ein Nachbar von Syrien und eine durchaus erhebliche Größe, was den Iran angeht, also müssen wir aucg mal mit seinen Augen schauen, um zu verstehen, was da vor sich geht.

      2. „Schauen Sie, mich kotzt das auch an, ebenso wie der Umstand, dass es jedenfalls nach aktuellem Stand die Entscheidung im Kreml ist, Syrien *keine* S-300 zu liefern. “

        Und warum genau kotzt Sie das an? Woher wissen Sie, dass das, was dafür rausgehandelt worden ist (und wovon natürlich in den Medien nichts steht), nichts wert ist?

        Es war übrigens von Anfang an immer nur davon die Rede, dass man nun „überlegt“, S-300 zu liefern. Es war also von Anfang an eine Einladung zu Verhandlungen hinter verschlossenen Türen.

        1. Sie sind natürlich frei, alles nach Belieben zu interpretieren („…dass das, was dafür rausgehandelt worden ist … nichts wert ist?“) aber gegen dem Diskussionspartner Unterstelltes zu argumentieren macht wenig Sinn.

          Ankotzen tut es mich aus mehreren Gründen. Zum einen, weil damit eine Art Rangfolge ausgedrückt wird; die türken kriegen sogar S-400, andere kriegen immerhin moderne S-300 und die Syrer kriegen nicht mal alte. Zum anderen, weil es eigentlich nicht zu den Russen passt, Wackel-Larifari zu machen und unzuverlässige Plauderer zu sein, die solche Vereinbarungen nicht unter Zweien (den beiden Betroffenen) machen, sondern nicht nur erst Gott und die Welt einladen dazu, mitzuteilen ob’s ihnen auch gelegen kommt und, schlimmer noch, das auch noch hinterher, nachdem schon eine Vereinbarung getroffen wurde. Das lief mit den Iranern so und auch mit Syrien.
          Russland kann seine Waffen selbstverständlich verkaufen, an wen sie wollen, aber solche halbgaren Wackelgeschichten stehen den Russen nicht gut. Wenn die den Syrern sagen „kriegt ihr“ , dann sollen sie gefälligst auch liefern und wenn sie das nicht wollen, dann sollen sie eben sagen „Nö, wollen wir nicht“, aber nicht „Ja“ sagen und dann herumeiern.

          Wie ja wohl allgemein bekannt, bin ich den Russen äusserst zugetan, aber was dieses Thema angeht, gratuliere ich dem Iran zu seinen Eigenentwicklungen. Das war die richtige Reaktion auf medwedews „aber den amis ist das nicht recht“ Rumeiern.

          1. „Wenn die den Syrern sagen „kriegt ihr“ , dann sollen sie gefälligst auch liefern und wenn sie das nicht wollen, dann sollen sie eben sagen „Nö, wollen wir nicht“, aber nicht „Ja“ sagen und dann herumeiern.“

            Wie gesagt, das haben sie ja nicht gemacht. (Wenn die Medien sowas draus gemacht haben, naja, Medien halt.) Ich hab die Erklärung ganz klar als Angebot gesehen: „Jetzt kommt mal und macht Vorschläge, warum wir uns das doch noch mal überlegen sollten“.

      3. Was ich nicht verstehe ist, weshalb sich Russland so überheblich gegenübr den Syriern fühlt und ihnen glauben ihnen Helfen.
        Haben sich die Russen mal gefragt, was geschehen würden wenn Syria und Iran fallen würden?
        Russland muss sich seinen eigenen Arsch retten, ganz genau in Syrien und mit dem Iran.
        Wenn Lawrow plappert, hat er eben nur gesagt, was Putin nicht bereit ist, zu tun.
        Es ist unglaublich das Russland der Türkei S400 Luftabwehrsisteme verkauft und Syrien die S300 verweigert.
        Glaubt man im Kremel wirklich, dass man das Southstreem Proyekt mit den Türken verwirklichen kann?
        Kennt Putin die Julia Thymoschenko?
        Sie ist die Mami Erdogans…
        Es existieren Menschen auf dieser Welt, mit denen man keine Geschäfte abschliessen kann, auch nicht wenn man ex-KGB ist.

        1. Putin kennt Timoschenko, und hat kein Problem mit ihr. Im Gegenteil, Russland hat mit ihr für Russland sehr gute Gasverträge abgeschlossen. Nicht umsonst hat er sie und nicht Janukowitsch in den Wahlen unterstützt.

    2. Sehr geehrte/r Petersen, Ein nicht besetztes und Inaktives PanzirS, wo die Bedienmaschaft, neben dem Fahrzeug steht, abzuschießen, ist wahrlich KEINE große Leistung.
      Sie sind halt, von der Russischen Armee, nicht über die Völker Recht wiedrige Agression Informiert worden, sonst hätten sie wohl kaum, neben ihrem Fahrzeug gestanden, sondern wären im Abwehrmodus gewesen.
      Der Arm von Rothschild, ist UNENDLICH

      1. Da muss man aber auch die Frage stellen, warum die weder alarmiert noch gefechtsbereit waren. Sowas z.B. ist es, was ich meine, wenn ich von den syrischen Kräften als nicht so toll spreche. Und da z.B. verstehe ich auch, wenn die Russen kühl zusehen. Man hat den Syrern Pantsir gegeben, man hat sie ausgebildet usw. … und dann lassen die ungerührt den Pantsir sozusagen hirnlos geparkt stehen.

        1. Schauen sie sich doch das Video genau an.
          Eine Rakete mit kamara.
          Ein Flugzeug das sich an eine Panzir Unidad nähert, ohne dass die reagiert.
          Weshalb hat man denn nicht den Erfolg gefilmt?
          Einfach.
          Weil man einfach weisse Flocken in der Luft schwebend sehen würde.
          Eine Maqueta auf die man schoss.
          Fals-Flag.

      2. eine SAA seite auf FB beschreibt die situation wie folgt:
        das pantzir -s1 hatte alle seine munition (raketen und granaten) verschossen und wartete auf nachlieferung. ohne munition ist nunmal keine gegenwehr möglich. irgend eine kommunikation veranlasste die manschaft mit ihrer maschine die deckung zu verlassen in erwartung der munitionslieferung (übersetzung ist mir nicht ganz eindeutig) die manschaft stand neben der maschine als der kommandant die anfliegende rakete erkannte sprang er los um die maschine zu retten und starb beim raketentreffer.
        bei sputnik gibts zu dem vorfall auch einen beitrag wo erwähnt wird das die maschine reparierbar wäre – der raketentreffer hat wohl die fahrerkabine beschädigt aber wesentliche teile des waffensystems seien unbeschädigt oder nur leicht beschädigt.

        SAA: “ . . .In this footage you will see a single Pantsier-S1 system on the tarmac with a group to its right (Left side of the camera) this group is the crew.

        This battery fired 12 missiles at enemy targets and used all its ammunition; between the third and 4th waves of enemy missiles the system mobilized from its cover and was waiting an order to mobilize again to be reloaded (According to rules of engagement and maneuvers that we will not disclose, so allow us the use of common terms)

        You will see a soldier running toward the system as soon as he spots the incoming missile; instead of taking cover, the system commander Lt. Colonel Ayham Hashem Habib attempted to save his unit risking his life and was martyred in the process. . . .“

  36. Sehr geschätzter Russophilus vielleicht können sie mir da einige Bedenken schildern die meinen Vorstellungen im Wege stehen.

    1. Was mich misstrauisch macht ist, dass angeblich im wesentlichen nur das Führerhaus zerstört wurde. Mit was für Raketen schießen die israelis da? Mit etwas kräftigeren Alu-Pfeilen?

      1. @Russophilus (11.05.2018, 15.17 Uhr)
        Falls diese Aktion nicht sowieso eine False-Flag ist, halte ich es durchaus fuer moeglich, dass diese Rakete das Fahrzeug zwar getroffen hat, aber der Sprengkopf nicht explodiert ist.

  37. Na also!

    Russland verweigert dem ARD-Doping-Experten Hajo Seppelt die Einreise zur Fußball-Weltmeisterschaft.

    Seppelt stehe auf der Liste der «unerwünschten Personen», teilte der TV-Sender am Freitag weiter mit.

    Bild.de

    1. Erstens ist es mir 112% akut scheissegal, welcher fußball Hampel reingelassen wird oder auch nicht und zweitens sollten ard und zdf, die seit Jahren in widerwärtigster Manier gegen Russland hetzen und lügen, sich nicht wundern, wenn Russland keinen Dreck ins Land lässt.

      Falls die ard/bild Meldung denn überhaupt wahr sein wollte – was bei denen ja eher ungewöhnlich wäre.

  38. Danke für die Hintergrund Informationen zum Geschehen in Syrien. Ich vergesse dann doch hin und wieder das Syrien ein arabisches Land ist und sich doch von der gesellschaftlichen Struktur (Clanwesen) und der von Mentalität her starke Unterschiede zur Mitteleuropäischen Gesellschaft aufweist.
    Ich wünsche ihnen weiterhin viel Tatkraft damit sie sie diese in meinen Augen wichtige Arbeit leisten können um allen interessierten wichtige Informationen zum besseren Verständnis
    der komplizierten Zusammenhänge zu geben.

    1. @Bee

      Das ist ein Szenario, was Fake bleiben wird.

      Warum?

      Weil ein Geschoss Rückstoss erzeugt (Beschleunigung Masse).
      Und weil diese kleinen superleichten Drohnen den physikalisch gar nicht erzeugen könnten.

  39. @Russophilus

    Einige Fakten und Aussagen, die die zwei Dinge vervollständigen und erklären.

    Eventuelle Lieferung von S-300 an SAA

    Zuerst über die Aussagen.

    So wie ich sie im Original gehört habe, lauteten sie
    „Wir überlegen ob wir eventuelle die syrische Armee mit den S-300 Komplexen aufrüsten möchten“.
    Also der Ton war eher eine wage Drohung als eine Beteuerung. Es war weder ein „können“ noch „sollen“ oder „müssen“.
    Jetzt zu der technischen Seite. Aus den Gedanken von Michail Chodarenok.

    „Ich denke, die Lieferung von den S-300 Systemen beliebiger Generation an Syrer ist derzeit kaum relevant.
    Zuerst ist das kein Einzelgerät (wie Flugzeug) sondern ein Bestandteil bzw. eine Komponente des gesamten Flugabwehrsystems. Das Einspielen der Besatzung von einem Regiment dauert i.d.R. ein bis zwei Jahren.
    Der zweite Hintergrund ist, dass uns Platz auf den Übungsplätzen fehlt. Zu früheren, sowjetischen Zeiten konnten wir bis vierzehn Regimente gleichzeitig testen. Wobei vor der Übergabe eine Rampe bis dreizehn Raketen im Zusammenspiel mit anderen Komponenten erfolgreich abschießen sollte.

    Da nach dem Zerfall der UdSSR die Armee zersetzt wurde (AdÜ.:und Übungsplätze teils verloren gegangen), fehlen uns jetzt die Übungskapazitäten. Es ist nur Platz für zwei S-400 Regimente, mit denen die (rus.) Armee umgerüstet wird…“

    Zum Besuch von Netanjahu und Vucic am 9. Mai.

    Der Anlass zur Einladung war ein gemeinsamer Feiertag.

    Am 7. Mai ernannte Knesset und Rabbiner den 9. Mai (26. Ijur) zur neuen Staats- und Religionsfeier, die ab jetzt auf immer gilt. Der Tag lautet offiziell „Befreiungs- und Rettungstag (durch die Rote Armee)“.
    Der Tag gleicht Chanukka und Pessah/Ostern und ist zum ersten Mal nach 1200 Jahren zu den anderen Feiertagen hinzugefügt.
    In Serbien ist der 9. Mai auch eine Staatsfeier; die jugoslawische Partisanenarmee war wesentlich grösser und erfolgreicher als von „Sieger“ Frankreichs.

    Angesichts davon dass die EU den Erinnerungstag 8.Mai verwässert und durch die Feiertage „Europatage“ vom 5. bis zum 10. Mai ersetzt, ist die Einladung ein Zeichen. Na ja, nach dem Brexit bleibt kein Land in der eu, das im ii. WK gegen Russland nicht kämpfte. Abgesehen von Schmuddelkindern Griechen und Polen.

    Also war für Putin die Einladung für die Völker und Länder, die auf der gleichen Seite mit der Roten Armee standen, eine sehr wichtige mentale und geistige Sache.

    Den nächsten Abschnitt wird für einen Deutschen möglicherweise schwer zu verstehen oder zu verdauen, aber ich versuche die seelische Seite zu erklären.

    Seit den 90rn Jahren wurden Russen „aufgeklärt“, dass der 9. Mai ein Tag nicht zum Feiern sondern zum Trauern ist. Es wurde ständig versucht Hitler und Stalin auf eine Stufe zu stellen.
    Serben wurde das heilige Amselfeld mit Kosovo entrissen. Der Feiertag von Schlacht über Osmanen beim Amselfeld existiert, das Schlachtfeld liegt unter Muslimen.
    Für Israelis war Holocaust kein Anlass zum Feiern. Deswegen konnten die polnischen Migranten erst gar nicht begreifen, warum eingereiste sowjetische Kriegsveteranen auf den Straßen feiern, tanzen und singen.

    Irgendwann ist allen drei Völkern zur Erläuterung gekommen, WAS für sie der heilige Tag 9. Mai bedeutet. Es ist zum Sinneswandel gekommen.

    Der 9. Mai bedeutet: Wir haben totaler Vernichtung entkommen. Wir haben die gestoppt. Wir sind die Sieger. Wir feiern unsere Väter, und unsere Kinder und Enkelkinder dürfen sie nicht vergessen. Das ist auf immer.

    Das ganze heißt seit langem nicht, dass Israel im syrischen Krieg ein Verbündete ist
    oder dass Serbien nicht zur EU (alleine aus dem logistischen Hintergrund) gehören möchte.

    Der Hergang zur Duelle zwischen IDF und SAA folgt.

    1. @Ixus
      Es ist mE wichtig und angebracht, das Sie diese Erläuterungen und Erklärungen geben….wie auch immer vielen Dank…

    2. Sehr geehrter Ixus, Natürlich sind die Schöpfer und Eigentümer des Okkupation Gebilde Israel, die alleinige Siegermacht, des Krieg gegen Deutschland, Allmächtig wegen ihrem KriegKöter usa und der FED.
      Die Erlaubnis der Weltgemeinschaft, einen Vernichtungszug und die Ausrottung, der Semiten / Palestineser, mit der Vertreibung der Ureinwohner Palestinas, mit ihren überlegenen Westlichen Waffen, mit dem Aufbau von Eretz Israel zu beginnen .
      Dann fast noch wichtiger, ihren Erzfeind , die Deutschen, einer totalen Umerziehung, zu Unterziehen, so das Deutschland, NIE wieder Aufstehen kann. Also war es für SIE, ein perfekter Krieg.

      *** Am 12. März 1933 kündigte der Amerikanische Jüdische Kongress eine massive
      Protestveranstaltung im Madison Square Garden für den 27. März an.
      Zu der Zeit rief der Befehlshaber der jüdischen Kriegsveteranen zu einem
      amerikanischen Boykott gegen deutsche Waren auf.
      In der Zwischenzeit, am 23. März, protestierten 20.000 Juden vor dem Rathaus in New York,
      als Massenversammlungen vor den Vertretungen des Norddeutschen Lloyd und der Hamburg-
      Amerika-Schifffahrtslinie abgehalten und Boykotts gegen deutsche Waren durch Läden und
      Geschäfte in New York verlangt wurden.
      Laut dem Londoner Daily Express vom 24. März 1933 hatten die Juden bereits
      ihren Boykott gegen Deutschland und seine gewählte Regierung begonnen.
      Die Überschrift war
      „Judäa erklärt Deutschland den Krieg – Juden der ganzen Welt
      vereinigen sich – Boykott von deutschen Waren – Massendemonstrationen“.
      Der Artikel beschrieb den kommenden „Heiligen Krieg“ und fuhr fort, die Juden der Welt
      aufzufordern, deutsche Waren zu boykottieren und bei Massendemonstrationen gegen
      deutsche Wirtschaftsinteressen mitzumachen.
      Laut The Daily Express:
      Zitat:
      „Ganz Israel in der ganzen Welt vereinigt sich, um einen wirtschaftlichen und
      finanziellen Krieg gegen Deutschland zu erklären.
      Das Erscheinen des Hakenkreuzes als Symbol des neuen Deutschlands hat das alte
      Kriegs-Symbol von Juda zu neuem Leben erweckt.
      Vierzehn Millionen Juden, die über die ganze Welt verstreut sind, stehen zusammen
      wie ein Mann, um den deutschen Verfolgern ihrer Mitgläubigen den Krieg zu
      erklären.
      Der jüdische Großhändler wird sein Haus verlassen, der Bankier sein Geschäft,
      der Bettler seine bescheidene Hütte, um dem heiligen Krieg gegen Hitlers Volk
      beizutreten.“
      Der Daily Express schrieb, daß Deutschland
      „nun mit einem internationalen Boykott seines
      Handels, seiner Finanzen und seiner Industrie konfrontiert ist…. In London, New York,
      Paris und Warschau sind jüdische Geschäftsleute vereinigt, auf einen wirtschaftlichen
      Kreuzzug zu gehen.“
      Der
      Artikel
      besagte,
      dass
      „weltweite
      Vorbereitungen
      getroffen
      werden,
      um
      Protestdemonstrationen zu organisieren“
      und berichtete, dass
      „die alte und wiedervereinigte
      Nation Israels sich mit neuen und modernen Waffen ausrüstet in dem uralten Kampf
      gegen ihre Verfolger.“
      Dies muß wirklich als
      „der erste Schuss“
      bezeichnet werden, der im Zweiten Weltkrieg
      abgegeben wurde.
      Auf eine ähnliche Art schrieb
      die jüdische Zeitung
      Natscha Retsch:
      Zitat:
      „Der Krieg gegen Deutschland
      wird von allen jüdischen Gemeinschaften,
      Konferenzen, Kongressen…. von jedem einzelnen Juden geführt werden. Deshalb
      wird der Krieg gegen Deutschland eine ideologische Belebung und Förderung sein
      für unsere Interessen,
      die die völlige Zerstörung Deutschlands verlangen.
      Die Gefahr für uns Juden liegt
      im ganzen deutschen Volk
      ,
      in Deutschland als
      Ganzem, wie auch im Einzelnen…
      An diesem Krieg müssen wir Juden teilnehmen, und dies mit all der Stärke und
      Macht, die uns zur Verfügung steht.“ ***

  40. Bei der Aktion gestern sollte man eins nicht übersehen: Es wurde klar und offen gesagt, dass von syrischer Seite (die Iraner haben ja dementiert, dass sie das gewesen seien) israelische Stellungen auf den Golanhöhen beschossen wurden.

    Dass die ganze Rhetorik davon ausgeht, dass es für Israel eigentlich gegen den Iran geht, und eigentlich nur Iraner beschossen wurden, die Iraner allerdings selbst gesagt haben, dass sie es nicht waren, hat mich erst verwirrt, aber es ist durchaus sinnvoll, dass es die Syrer waren. (PS: Und es waren in der Tat die Syrer.)

    Daher sehe ich hier vor allem eins: Nach dem Abschuss von Flugzeugen über syrischem Territorium eine neue Verschiebung der syrischen roten Linien.

    Noch mal grob das Bild vorher: Syrisches Territorium ist, wie der Libanon, freie Flugzone für israelische Bomber, und wann immer die meinen, irgendwo iranische Waffenlieferungen für Hisbollah zu sehen, bomben sie die. Assad macht gar nichts. Und das war nichts, was irgendwie selten passierte, es war so üblich, dass es in den Medien gar nicht erst auftauchte.

    Außerdem erhielten die Terroristen in der Nähe der Golanhöhen immer ganz explizit Feuerunterstützung aus Israel, wenn sie irgendwie am Verlieren waren. Die Ausrede: Irgendeine Kugel wird sich wohl auf die Golanhöhen verirrt haben, und das musste halt beantwortet werden.

    Dann plötzlich entscheidet Assad, dass das mit den Flugzeugen so nicht geht. Und weil Israel das nicht gleich einsieht, fällt (mindestens) ein israelisches Flugzeug plötzlich unübersehbar runter.

    Seitdem fliegen keine israelischen Flugzeuge mehr über Syrien, (es sei denn als Amis getarnt), und die iranischen Waffentransporte werden mit Missiles beschossen, aber halt vom Libanon oder den Golanhöhen aus. Die rote Linie war erfolgreich verschoben – allerdings hatte man nicht wirklich was davon. Das wurde also ein paar mal geduldet, dann entschied man sich offenbar, dass das reicht.

    Und nun wird offenbar eine neue rote Linie gezogen: Wann immer die Israelis syrisches Territorium beschießen, werden auch israelische Truppen auf den Golanhöhen beschossen.

    Eine neue Lage, die Israelis haben darauf (allerdings erwartungsgemäß) leicht hysterisch reagiert, aber der Schaden hält sich in Grenzen. Ein Pantsir ging kaputt, aber offenbar nicht weil Pantsir nichts taugt, sondern weil die Besatzung ne Rauchpause machte. Nunja.

    Heute scheint Ruhe zu sein. Die Israelis werden sich genau überlegen müssen, wie sie mit der neuen Realität umgehen. Wenn Syrien beschossen wird, gibt es eine einfache und billige Antwort – ein paar gute alte Katjuschas auf israelische Stellungen auf den Golanhöhen.

    Einfacher und diplomatisch unproblematischer als israelische Flugzeuge über dem Libanon oder Israel selbst abzuschießen, das wäre dann die nächste Stufe. Aber vielleicht reicht diese ja schon, um die Israelis davon zu überzeugen, dass die Einhaltung des Völkerrechts die bessere Alternative ist. Die Zukunft wird es zeigen.

    Fakt ist, die Antworten Syriens werden nicht ohne Opfer in der israelischen Armee bleiben. Vielleicht gab es ja schon welche, keine Ahnung. Gut, die Israelis sind keine Schneeflöckchen, aber sie reagieren schon deutlich sensibler auf Opfer als die inzwischen an Bürgerkrieg gewöhnten Syrer. Also könnte es sein, dass die Israelis nach Abwägung feststellen, dass es keine gute Idee ist, solche Aktionen regelmäßig zu wiederholen. Also vielleicht doch besser nach Völkerrecht leben?

    Und das dürfte wohl das gewesen sein, was Netanjahu in Moskau klargemacht worden ist.

    Einschließlich der Aussichten für die Zukunft, wenn das nicht reicht: Die syrische Luftabwehr hat die israelischen Flugzeuge ins Zielkreuz genommen – das merken die ja – aber bis jetzt nicht geschossen. Noch nicht.

    Wie schon üblich bei den Russen darf der Feind in den Medien sein Gesicht waren, und all das war natürlich ein großer Sieg der 100% überlegenen Israelis.

  41. @Max
    Mal die Polemiken beiseite gelassen, haben sie die Abfolge mE richtig beschrieben..denn das die Syrer die Golanhöhen, was ihr besetztes Land ist, beschossenen haben ist durch sie eindeutig erklärt wurden….
    bei allen Geschwurble duch die Israelis betreffs Iran…so einfach lässt sich mit irgendwelchen iranischen Einheiten das nicht mehr erklären…
    wie auch immer….diese Entwicklung muss nicht negativ sein für Syrien und den Libanon..die LV der SAA wird weiter verstärkt werden..und das mit hundert Prozent…wenn auch noch der Libanon anfängt solches zu tun…na dann gute Nacht…das Kräftegleichgewicht verschiebt sich unübersehbar gegen die usppa Verbrecher….auch wenn sie irgendwelche Stützpunkte in Syrien versuchen zu verstärken….werden sie von den einheimischen Kräften unterstützt oder abgelehnt???
    Diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten….

  42. Zitat: Nach Aussagen von Hans Rühle, ehemaligem Leiter des Planungsstabes beim Bundesverteidigungsministerium und später bei der NATO tätig, war der Iran-Deal von Anfang an eine Farce. Der Iran war bei Abschluss des Deals schon seit 10 Jahren im Besitz von Atombewaffnung.

    Update: Soeben erreichte uns die Meldung, dass der Chef der IAEA plötzlich und ohne Angabe von Gründen seinen Posten geräumt hat. Er hatte diesen Posten seit 2013 inne.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/iran-ist-seit-ueber-10-jahren-atommacht-iran-deal-von-anfang-an-eine-farce-a2432625.html

      1. Sieht erst mal beeindruckend aus, aber: Über einen Zeitraum von 6 Monaten und international (wenn auch äusserst usppa-lastig) muss das nicht ungewöhnlich viel sein.

        So sind z.B. auch Kleinstadt-politster und Polizisten gelistet und, wichtiger noch, wir haben keinen Vergleichszeitraum. Daher betrachte ich das erst mal mit Misstrauen und bin nicht beeindruckt.

  43. Russophilus, Sie hatten sich am 11. Mai 2018 um 15:17 gewundert:
    „Was mich misstrauisch macht ist, dass angeblich im wesentlichen nur das Führerhaus zerstört wurde. Mit was für Raketen schießen die israelis da? Mit etwas kräftigeren Alu-Pfeilen?“

    Hier von heute eine interessante Nachricht auf Sputnik News, betrifft „Zerstörung“ von Panzir-S durch Israel:

    Der Journalist Alexej Anpilogow hat auf Facebook den Schaden kommentiert, den das Kurzstrecken-Flugabwehrraketen-System des Typs „Panzir-S“ nach dem israelischen Raketenangriff auf Syrien in der Nacht auf Donnerstag davontrug.
    „Das System kann repariert werden. Durch die Explosion wurden nur die Kabine und die Vorderräder stark in Mitleidenschaft gezogen“, so Anpilogow.
    Er vermutete, dass das Radar sowie die Bewaffnung von „Panzir-S“ entweder intakt geblieben oder nur leicht beschädigt worden seien. Das System habe wahrscheinlich seine Munition aufgebraucht und auf den Nachschub gewartet.
    „Die Technik hat alles getan, was sie konnte und trotz vieler Fehler des Personals überlebt“, schloss der Experte.
    Früheren Berichten zufolge sollen die israelischen Luftstreitkräfte bei ihrer Attacke auf iranische Stellungen auf dem Territorium Syriens ein System des Typs „Panzir-S“ vernichtet haben.
    … Zuvor hatte eine Quelle von Sputnik im russischen Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass Russland in den zurückliegenden Jahren bis zu 40 Systeme vom Typ „Panzir-S1“ an Syrien geliefert hätte.

  44. Einerseits bin ich schwer beeindruckt von den kenntnisreichen militär-technischen und -taktischen Kommentaren zu diesen und ähnlichen Themen, und komme mir angesichts dessen klein, dumm und häßlich vor. Andererseits habe ich manchmal das Gefühl, auf eine militärische Fan-Seite geraten zu sein, wo-ähnlich wie beim Fußball- jeder Schritt und Tritt und Schuss dieses oder jenes Spielers und natürlich auch die Reaktionen des Schiedsrichters und der Linienrichter einer leidenschaftlichen Bewertung unterzogen werden. Mit welchem aufklärerischen Ziel?
    Falls das noch keinem aufgefallen sein sollte: WIR HABEN KRIEG! Es ist dieses Mal kein Krieg, den wir aus Filmen oder den Geschichtsbüchern kennen. Daher fällt es sehr schwer, sich zu orientieren und die Handlungen dieser oder jener beteiligten/betroffenen Seite zu erkennen, zu erklären, außer man frage sich: WEM NÜTZT ES? Das Lügen, Tricksen, theatralische Agieren gehören ebenso dazu wie die Ablenkung des „Plebs“ durch Brot und Spiele. Einen sich an der „Rolle seiner Bedeutung“ überhebenden, mickrigen Aushilfsspieler habe ich neulich während einer Pressekonferenz in Moskau mit Lawrow tränenden Auges zur Kenntnis nehmen müssen. „Jesses Marja!“- hätte meine liebe Großmutter angesichts dessen ausgerufen und sich dreimal bekreuzigt…

    1. Sehr geehrte Elisa.
      Weil das Miltärische, das Töten können, leider das Entscheidende ist. So konnen sich eine 1 000 000 Libyer, sich in Tripolis, im Friedenspark, um das Zelt, von Gaddafi versammeln. sie wurden von den NATO Bomben AUSGELÖSCHT.
      Wenn es den Herren“menschen“ Dynastien, zB. zu gefährlich dünkt, das sich in Berlin, 10 000 000 Friedenswillige Versammeln und einen Friedensvertrag, für Deutschland verlangen, dann würden sie KEINE Hemung kennen, diese von der US Air Forces, France Air Forces, Britisch Air Forces, Bundeswehr, auch Bombadieren zu lassen, so das den Überlebenden, die Lust auf Frieden vergeht.

    2. @Elisa
      UND??
      Was soll ich mit diesen bedeutungsschwangeren Worten anfangen? Was lässt sich für den dummdreisten Killermann daraus an Erkenntnis gewinnen? Dass sie sich manchmal häßlich fühlen beim Lesen (interessanterweise abhängig vom Inhalt und dessen subjektiv wahrgenommener Qualität) und dass das hier ein ekelhafter Männer-fussballartiger-Militärfan-totschieß-toll-finde-Club sei?
      Übrigens – wir alle hier im Dorf WISSEN, dass Krieg herrscht. Gerade DESHALB befassen wir uns eben AUCH mit militärischen Details! Allerdings geben wir uns hier nicht mit den verlogenen Propagandabotschaften irgendeiner Fraktion zufrieden, sondern versuchen an Hand der verfügbaren Informationen – eben auch und gerade welche der verfügbaren militärischen Mittel verwendet wurden und welche Art des Einsatzes gewählt wurde – herauszufinden / herauszufiltern wer was wann wie und vorallem warum auf diese Weise gemacht hat.
      Dumm ist schon zutreffend! Vor allem deshalb, weil man mit einem negativen und moralisch ach so überlegenen Urteil zumindest warten könnte, bis man eine Frage nach dem warum von den Dorfbewohnern beantwortet bekommt.
      Diese Dummdreistigkeit, erst einmal die überlegene Besserwisserin zu spielen, rechtfertigt die kommunizierte Selbstwahrnehmung durchaus!

  45. https://www.rt.com/news/426557-gaza-airstrikes-beit-hanoun/

    Israelische Luftangriffe Treffer Nord-Gaza Strip (VIDEO)

    Die nördlichen Gaza-Streifen getroffen wurde, durch eine Reihe von israelischen Luftangriffen, palästinensische und israelische Medien berichten.
    Israelische Kampfflugzeuge angeblich gestartet, acht Luftangriffen auf Beit Hanun Samstag, und Bilder von feurigen Explosionen und Rauch-gefüllten Himmel war geteilt in den sozialen Medien. Es gibt keine Berichte über Verletzungen, die aus den Streiks, laut der Jerusalem Post.

    Artikel in englisch…

  46. @ Elisa
    Und warum sollten wir nicht darüber reden können, wenn Krieg herrscht, egal in welcher Form auch immer? Versteh ich nicht.

  47. Haben die Iraner wirklich den Gazastreifen bombardiert? Ich ahbe bis jetzt kein Für oder Wider gelesen, nur die Behauptung. Was sagen die Russen, die Syrer und die Iraner selbst dazu?

  48. Leberfleck
    13. Mai 2018 um 8:33
    @Elisa

    UND??
    Was soll ich mit diesen bedeutungsschwangeren Worten anfangen?

    Gar nichts. Da Sie das anscheinend nicht können: Nehmen Sie „bedeutungsschwanger“ heraus und überlesen Sie nochmals. Sie haben mich zum Lachen gebracht.

    1. Na, das ist doch immerhin etwas; der „dumme Leberfleck“, der Sie (eben weil er dumm ist – so zeichnen Sie das jedenfalls) nicht versteht, hat Sie immerhin zum Lachen gebracht. Da wird er sich freuen, der Leberfleck, dass seine Existenz doch immerhin dazu gut war, die großartige Elisa zum Lachen gebracht zu haben!

      Aber vielleicht ist auch gar nicht Leberfleck der Dumme …

        1. Wer mit dem Spiegelbild im Text nicht umgehen kann, gehört zu den „Intelligentesten“ Schlaumeiern. Diese kennzeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht beitragen, sondern provozieren, stänkern und Missstimmung verbreiten wollen – kurz sie wollen sich asozial verhalten.
          Die „Intelligentesten“ Schlaumeier werden somit am besten ignoriert.

  49. @ Max
    Kommentar vom 11. Mai 2018 um 23:05

    >> Die syrische Luftabwehr hat die israelischen Flugzeuge ins Zielkreuz genommen – das merken die ja – aber bis jetzt nicht geschossen.

    Werter Max, da haben Sie ein weitgehend adäquates Bild zusammengestellt.

    ***

    Wieder ein russischer Witz, ein Jahrhundert alt, aus den Zeiten des Bürgerkrieges 1918-1922.

    Am Montag überfielen die Roten (Rotarmisten) die Weißen (Monarchisten) im Wald und haben eine Lichtung besetzt.
    Am Dienstag überfielen die Weißen die Roten und haben die Lichtung zurückerobert.
    Am Mittwoch kehrten die Roten zurück und eroberten die Lichtung wieder.
    Am Donnerstag konzentrierten sich die Weißen und konnten den Sieg bei der Lichtung wieder feiern.

    usw.
    Am Sonntag kam der Förster vorbei und verjagte sowie die Roten als auch die Weißen mit Arschtritten aus dem Wald.

    Wozu der Witz ?

    Wer Auseinandersetzung angefangen hat ist bis jetzt unklar, ich vertraue den Meldungen von beiden Seiten nicht. (Ich persönlich finde, Netanjahu konnte so dreist nicht sein, um nach Verhandlungen mit Putin unangemeldet den Angriff zu starten.
    Vgl.: Erdogan ließe mit dem Abschuss von Su-24 sich grüßen)

    Nach einer Welle Gefechte geling es dem FLA Schutz der SAA die meisten Luft-Boden Raketen des IDF abzuwehren.
    Worauf übergangen Israelis mit dem Beschuss mit Boden-Boden Kurzstreckenraketen „Extra“, gegen die Syrer kaum Gegenwehr hatten.

    Die FLA Systeme der SAA beleuchteten mit ihren Radaren mehrere israelischen Flugzeuge, worauf Israelis durch Russen wissen ließen , falls die Syrer es nicht aufhören, kommt es zu einer heftigeren Auseinandersetzung.

    Als Anzeichen beschossen Israelis aus einer Drohne mit einem kleinen Sprengsatz das verunglückte Pantsir, die Syrer ungeschickt aus der Deckung brachten (unwichtig wie und warum).

    (Zitaten von Lawrow und Putin: „Die Lage ist regelrecht eskaliert“, „Die Lage war beunruhigend“)

    Letztendlich zogen Russen die Notbremse an und kühlten die beiden Seiten ab.
    ***

    Jetzt Spaß beiseite.

    Im Südwesten ( Dara’a + Quneitra) geht der nächste Schritt der Befreiung.
    Diese Deeskalationszone gilt als russisch-syrisch-jordanisch-amerikanische Abmachung – laut der Resolution 2254 / UNO.

    Das Territorium ist ein Gemisch aus sunnitischen Siedlungen mit Einschlüssen von Schiitischen Dörfern und vielen Siedlungen von Drusen, die Verwandtschaft in Israel haben.

    Wenn „Behandlung“ von Idlib mehr oder weniger klar ist, so ist Disposition da unten sehr verwickelt.
    Drusen (unterstützt von Israelis) und Schiiten sind auf dem Kriegsfuß mit Sunniten, die wiederum Assad hassen.

    Jordanien, die zwei Bataillonen – gemäß 2254 – dort eingeführt hat
    1) ist kategorisch gegen Anwesenheit von schiitischen Milizen,
    2) hat Null Vertrauen zu amis
    und
    3) steht Im Kontakt mit dem syrischen Geheimdienst in Frage Befreiung durch die regulären sunnitischen syrischen Einheiten, was aber auf den Widerstand vom Iran stößt, der dort Schiiten schützen möchte.

    Das Ganze verkompliziert sich durch alawitische Clans, die einerseits als Verbindungsfaden zwischen Assad und Israel dienen (zwischen 1974 und 2011 kein einziges großes Konflikt!), andererseits weder Sunniten noch proiranische Schiiten in ihren Dörfern sehen möchten.

    Ach ja. An der Grenze, in Jordanien harren anderthalb Millionen syrische Fluchtlinge aus, die keine Vorliebe zu Assad haben und von Saudis versorgt werden, die übrigens den großen Anteil von Elektroenergie an Jordanien liefern.

    Also wenn amis dort aus der Granate die Sicherung reißen wollen, dann kracht es gewaltig.
    Wenn Russland mit tschetschenischen Verbindungen und Israelis (denk an Drusen und Alawiten) dort das Kunststück hinkriegen soll, volle Achtung!

    1. Drei Anmerkungen:

      1) satanjahu fühlt sich gerade stark wegen der nach jerusalem verlegten ami Botschaft.
      2) amis brechen grundsätzlich alle Verträge. Davon, genau davon uns nur davon ist auszugehen. Wer wie Russland auf Abmachungen mit den amis setzt, der verurteilt sich selbst zum Scheitern (oder dazu, unter erheblich erschwerten Umständen zu lernen).
      3) Der, oh so böse, böse Russophilus schrieb es bereits (und wurde heftig angefeindet): Wer Recht fordert, es aber nicht erzwingt, wenn das nötig ist, der plappert nur.
      Siehe als aktuelles Beispiel:

      … worauf Israelis durch Russen wissen ließen , falls die Syrer es nicht aufhören, kommt es zu einer heftigeren Auseinandersetzung….

      *Rechtsverbindlicher* FAKT ist, dass Syrien ein souveräner Staat ist und dass jedweder Angriff auf egal was in Syrien gröbstens illegal ist.
      Wenn Russland ernst genommen werden möchte, dann muss es solche Ansagen klar ablehnen und auch klar ansagen – und nötigenfalls danach handeln – dass es Syrien gegen illegale Angriffe unterstützt.

      Wohlgemerkt, Russland muss nicht; Russland hat zweifellos das Recht wie viele andere auch einfach wegzusehen. Aber wenn Russland die Einhaltung von Recht fordert, dann muss es auch handeln, oder aber es ist unterm Strich nur jemand, der hohle Phrasen plappert.

  50. Da sich ja viele der experten hier so aufregen über syrien ( Raketenangriff, damaskus) und auch über iran , und Trump wäre ein dummer ami, showmaster, geb ich mal um die ecke denk tips:

    Ersetzte man doch mal das wort „iran“ mit „tiefen staat“.!?
    Ersetzte man doch mal „der giftgasteufel Assad“ mit; „wir bleiben drinn in syien um den „tiefen staat“ dort rauszuwerfen.
    Wenn die killary / muslneger geschäfte mit den 20% ami-urans noch dabei bedacht wird, gibt das etwas mehr sinn.
    Und nochwas zum nachdenken:
    Killarys vater -hugh rodham- war als Al Capone zu fall gebracht wurde, dessen nachfolger.

    Die ukermerkel wird übrigens noch vor ende des sommers zu-rück- getreten.

    1. @Tamas
      „Die ukermerkel wird übrigens noch vor ende des sommers zu-rück- getreten.“

      Das hört sich fast zu gut an, um wahr zu sein.
      Ist das geraten oder gibt es noch mehr dazu?

      1. Die letzte Audienz beim trump nochmals anschauen und zuhören. War sehr aufschlussreich. Gibts auch deutsche analyse dazu als video.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.