MIR – Phase 5 und Albion

Auch mit dem Blick auf Armenien, wo gerade ein offensichtlich von der ami-„Botschaft“ choreographierter Umsturz läuft und bereits erschreckend weit fortgeschritten ist, bleibe ich erst mal bei meiner sehr kritischen Einschätzung der russischen Linie, was einen offenkundigen Mangel im Bereich Kommunikation angeht. Der albion bereitet übrigens zur gleichen Zeit einen neuen Anschlag auf Russland vor, noch ehe die Skripal Terrorwelle abgeklungen und komplett entlarvt ist.

Zugleich freue ich mich, mitteilen zu können, dass ich mich vielleicht irre.

Es liegt in der Natur der Sache, dass gewisse Operationen streng geheim gehalten werden und es liegt in der Natur der Menschen, dass dies nur eingeschränkt gelingt. Will heissen, ich habe eine heisse Spur im wilden Dschungel zum Themenkreis nwo/trump gefunden, trotz diverser teilweise geradezu absurder Spekulationen und reichlich Informationskriegs-, Ablenk- und Blendmanövern im Gestrüpp, die mir Material gibt für ein anderes Bild.

Aber es heisst auch, dass ich letztlich nur spekulieren und vermuten kann; wie gesagt, über gewisse Operationen erfährt man erst viele Jahre später etwas, wenn überhaupt.
Aber ich räume ein, dass ich stark von dem Wunsch geleitet war/bin, mich bezüglich meiner Russland-Einschätzung geirrt zu haben. So einiges passt einfach nicht; Die russische Führung ist einfach nicht blöde und inkompetent genug, um derart ignorant, ja fast autistisch zu handeln. Das ließ mich nicht los und so suchte und wühlte und analysierte und beleuchtete ich alle mir zugänglichen Faktoren wieder und wieder in dem Bestreben, eine Erklärung zu finden, die zu dem, was wir sonst seit Jahren durchgängig von der russischen Führung kennen passt, nämlich Klugheit und Professionalität.

Es gibt, so steht sinnvoll zu vermuten (will heissen, dass ich naturgemäß keine Beweise habe, aber hinreichend solide Indizien), eine Gruppe, die ich im Folgenden „patriotische Allianz“ oder kurz „PA“ nennen werde, die trump-freundlich und hochwahrscheinlich zumindest zu einem signifikanten Teil deckungsgleich mit jener Gruppe ist, die ich bisher immer „die Gruppe hinter trump“ genannt habe.
Q, das nur am Rande, dürfte ein weiteres Instrument dieser PA sein, das einen Aufgabenbereich zwischen Informationskrieg, Sensibilisierung der patriotischen Teile der Bevölkerung und Vorbereitungen zur Organisierung eben dieser hat. Für unsere Betrachtungen allerdings ist Q ziemlich wertlos, zum einen, weil er sehr klar auf einen ami Horizont gerichtet ist und zum anderen, weil seine Aufgabe nicht wirklich Aufklärung ist, sondern ein u.a. einige Bröckchen Informationen oder sogar nur Andeutungen enthaltendes Gemisch mit einer klaren Zielsetzung in die ami Hirne zu tragen.

Und wir müssen zumindest den Grundaufbau der Bühne kennen. Ich schnitt es ja (nicht zufällig) im „Dunkle Macht“ Artikel, wenn auch aus einer ganz anderen Perspektive, bereits an: Im Zentrum steht der albion (landläufig aber nur teils korrekt als die brits eingeordnet), der „Herrscher war und ist und nicht ist und wieder für kurze Zeit sein wird“. Es ist dabei wichtig zu verstehen, dass der albion zwar überall dabei zu sein scheint aber nirgendwo wirklich dazu gehört.
Der albion hat nur eine Loyalität, nämlich die zur dunklen Macht und vordergründig (und solange nützlich) zu britland. Mit den amis scheint er eng verflochten zu sein durch die „traditionell guten Beziehungen“, die Sprache, 5-eyes, nato, usw. Mit Europa scheint er eng verbunden zu sein, da er doch ein Teil davon ist (sich aber selbst nicht so versteht und von Europa traditionell als vom „Kontinent“ spricht), halb eu-Mitglied ist, usw. Und mit israel scheint er eng verbunden zu sein, u.a. weil er die Gründung ermöglicht und erheblich mit betrieben hat.

Russland hat sich seit Ewigkeiten wieder und wieder den anglozionisten („Gesichter und Hände“ des albions) widersetzt und wurde wieder und wieder sehr hart bestraft und angegriffen. Dass man am Ende des WK2 nicht wie von einigen mehr oder weniger offen gewünscht gleich Richtung Osten weiterzog, hatte im wesentlichen wohl zwei Gründe: Zum einen hätte es nahezu sicher die Truppen der westlichen Allianz verheerend dezimiert und zum anderen schien es nicht nötig, weil man ja bereits seit Jahrzehnten ein böses Programm in Russland am Laufen hatte, das auf dessen Aushöhlung, Zersetzung und zuletzt Zerschlagung ausgerichtet war. Zwar hatte man in Stalin, der brutal mit so einigem aufräumte, eine harte Nuss vor sich, aber der albion denkt nicht in Jahren und häufig nicht einmal in Jahrzehnten. Damals nahm man das unter „nach ihm werden andere kommen“ hin, so wie man auch Putin lange Zeit sah und teilweise noch immer sieht.
Dabei ist Russland per se übrigens nicht einmal ein wichtiges oder gar primäres Ziel; würde es nicht so hartnäckig im Weg stehen, würde man es nur als eine besonders üppige Ausbeutungs- und Plünder-Mahlzeit sehen. So aber wurde es zum geradezu manisch gehassten und bekämpften Gegner.

Auch trump wurde anfangs zumindest ein bisschen so ähnlich wie z.B. ein Stalin gesehen, will heissen „nach dem kommen auch wieder andere (nämlich unsere) und im übrigens halten wir den einfach gefesselt“. Als sich abzeichnete, dass da einiges mehr dahinter steht und dass der wirkliche und viel größere Gegner kein sichtbares – und leicht angreifbares – Gesicht hat, begann man, eu-ropa als zumindest übergangsweise Festung der anglo-zionisten auszubauen. In diese Zeit fallen zum Beispiel u.a. mehrere de fakto Staatsbesuche von obama, der de jure *Ex*-Präsident ist, de fakto aber von den eu-ropäischen Vasallen als wirklicher Präsident betrachtet, empfangen und behandelt wurde.

Interessanterweise zeigt die Haupt-Angriffsachse gegen trump die größte Sorge der anglozionisten, nämlich zum einen Frieden und zum anderen das Entstehen einer neuen Weltordnung, allerdings einer, die sehr anders als der eigene „nwo“ Plan aussieht.
Mit China, das man im wesentlichen als rein ökonomische Großmacht betrachtet, meint man umgehen und fertig werden zu können. Mit Russland allerdings hat man sehr ernste und tief gehende Probleme, denn in Russland gibt es etwas Einmaliges, das die Pläne des albion schon mehrfach gegen alle Erwartungen zum Scheitern brachte, etwas, das weitaus bedrohlicher als die russischen Waffensysteme ist, etwas, das weder Krieg noch Kommunismus, noch die „westliche Freiheit“ der 90er Jahre vernichten und den Russen austreiben konnten.
Normalerweise wäre z.B. etwas wie BRICS bzw. deren Zersetzung oder Zerschlagung kaum mehr als eine nachmittägliche Unterhaltung für den albion, aber mit Russland als einer tragenden Säule ist es zur brandgefährlichen und durchaus gefürchteten Bedrohung geworden.
Kurz, Russland muss weg, völlig egal wie, aber es muss zerschlagen werden.

Zurück zur PA. So ziemlich alle Eliteeinheiten der amis stehen hinter der PA und trump oder respektieren ihn zumindest als legitimen Präsidenten. Ebenso stehen weite Teile des Militärs hinter der PA. Ein ranghoher PA Mann der Sonderheiten drückte es so aus: „Sollte trump überraschend ‚erkranken‘, dann werden am nächsten Tag jede Menge (hochrangige „liberale“) Leute vermittels sauberer Kopfschüsse sterben“.

Die wesentlichen 4 Feinde waren/sind cia, „Justiz“-Apparat (vom fbi bis hin zu vielen Gerichten), medien und bankster/oligarchen. Die beiden Letzteren können nur dank der Deckung durch die „Justiz“ nach Laune agieren. Mit einem Revolver am Schädel würden die ihr Verhalten schlagartig ändern. Die Bedeutung der cia liegt vor allem im aussenpolitischen Bereich sowie dem Umstand, dass sie über durchaus erhebliche Truppen verfügt, sowohl eigene wie auch z.B. isis.
Die beiden ersten Ziele der PA mussten also die „Justiz“ und die cia sein. Dabei gab es allerdings einen wichtigen problematischen Punkt zu beachten: Ein offener Kampf unter Einsatz z.B. des Militärs hätte nahezu sicher den Staat schwer beschädigt und womöglich zumindest regionale Aufstände bis hin zu Bürgerkriegs-Situationen aber auch Sezessionen auslösen können. Der einzige gangbare Weg war eine (ziemlich unangenehme und langwierige) Version des Schwerts der Wahrheit, sprich, es musste für die Bürger erlebbar und nachvollziehbar rechtsstaatlich erkennbar gemacht werden, dass die „Justiz“ komplett korrumpiert ist, sich einen Dreck um Recht schert und die Bürger nur als nützliche Idioten (Steuerzahler, etc) und als Opfer (u.a. von „Anschlägen“) braucht.

Also bereitete man das Notwendige von langer Hand vor. Seit trumps Amtsantritt läuft ein vorhersehbares Skript der „liberalen“ (eine typische Front des albions), das zum einen alles daran setzt, trump als „Russenfreund“ oder gar als Marionette der Russen zu verteufeln und anzugreifen und zum anderen erbitterte Gegenwehr leistet, um eine Aufklärung und Säuberung vor allem des völlig korrupten „Justiz“-Apparates zu verhindern. Man beachte übrigens die unerhörte Arroganz der Verbrecher; so sagte z.B. comey, der Ex-fbi Chef, ganz unverhohlen und sozusagen grinsend, dass er – was eine äusserst schwerwiegendene Straftat ist – interne Informationen geleakt hat.
Aber es läuft auch noch ein anderes Skript, das der PA nämlich. Diese hat erkennbar schon vor langer Zeit im Vorfeld ihre Leute an wesentlichen Positionen in Stellung gebracht und erkennbar bereits lange vor trumps Amtsantritt praktisch alles, was wir seither in kleinen Bröckchen erfahren, aufgeklärt und Beweise gesichert. Die Realität wie auch das Ergebnis sind klar: Das ganze Spielchen der „liberalen“ wird von der PA genutzt, um die „liberalen“ vor allem „Justiz“-Leute *mit rechtsstaatlichen Mitteln* zu entlarven und den Bürgern als die Verbrecher, die sie sind vorzuführen. Nur so und nur dann wird die noch anstehende Verhaftungs- und Säuberungswelle für die Bürger nachvollziehbar sein und nicht zu erheblichen Schäden im Land führen.

Wenn es soweit ist – und das wird hochwahrscheinlich schon im Lauf der kommenden Monate sein – dann hat die PA/trump die Basis für einen gründlich gesäuberten Sicherheits- und Justizapparat, was in der Folge u.a. zu sehr erheblichen Veränderungen im medien und finanz-Bereich führen wird und überhaupt erst mal eine brauchbare Grundlage für die nötigen Reparaturen schafft.

Was die cia angeht, so ist das relativ simpel. Ex-Senator, Ex-cia Chef und hochwahrscheinlich bald Aussenminister pompeio ist ein PA Mann und weder ein cia, noch ein aussenpolitischer Experte aber ein loyaler Patriot und flotter Aufräumer. Seine Aufgabe bei der cia ist erledigt. Die neue cia Chefin ist zwar (wohl normal für die cia) ein Dreckstück, aber ein patriotisches und eines, das von den „liberalen“ bisherigen Chefs kalt lächelnd verbrannt wurde; sie dürfte die cia gründlich aufräumen. Damit ist dann auch bald die Basis geschaffen für eine befreite Aussenpolitik, die nicht die Interessen des albions sondern die der usppa verfolgt.

Was sind diese Interessen? Und, das lässt sich auch gleich mit dazu packen, was bitte hat Russland damit zu tun?
Nun, die Situation ist die, dass, was spätestens seit dem 1. März auch dem Letzten klar sein sollte, ein Krieg gegen Russland unmöglich weil notwendig selbstmörderisch ist. Und die Situation ist auch die, dass die usppa mehr oder weniger „ausgeräumt“ und entkernt ist. Der $ wird, zumal als beherrschender Petro$ absolut nicht zu halten sein, die Wirtschaft lässt großteils wer weiss wo im Ausland billig produzieren, erhebliche Teile der Wirtschaft basieren auf Erpressung, Raub und Plünderung, wozu die amis absolut nicht mehr die nötige Statur und Macht haben und zig Millionen amis sind arbeitslos oder vegetieren sogar in Armut und haben komplett (abartig) ideologisierte Bildungs-, Gesundheits- und andere Einrichtungen. Kurz, die Lebenserwartung der usppa, wie wir sie kennen, ist ziemlich gering und die Aussichten sind sehr trüb.
Dieses Land muss sich dringend auf sich selbst und seine Gesundung konzentrieren, statt sich überall in der Welt immer verärgertere Gegner zu schaffen.
Und genau das ist, was die PA vor hat.

Und das nicht erst seit gestern. Die Vorbereitungen liefen nachvollziehbar seit mindestens einem Jahrzehnt und es gibt Hinweise darauf, dass es sehr leise aber dichte und wichtige Verbindungen zu Russland (und vermutlich noch einigen anderen Ländern) gab und gibt.
Und es gibt eine Analogie. Wie trump in den usppa notwendig der Bevölkerung begreiflich machen muss, dass erhebliche Teile des Staatsapparates völlig durchseucht und korrupt sind, ehe er diese Geschwüre beseitigen kann, so muss – oder will zumindest – Russland (und wohl auch China) der Welt- und insbesondere der unwerte-westlichen Bevölkerung klar machen, wie durchseucht, verrottet und korrupt die albion-infizierten internationalen Institutionen und Beziehungen sind. Die brits dienen also mit Skripal und anderen Angriffen auf Russland – stets unter Missbrauch internationaler Institutionen und unter schweren Brüchen des Rechts – letztlich Russlands Projekt „neue multilaterale Weltordnung“.
Anders als wir kennt Putin als absolut zentrale Figur im großen Spiel viele Mechanismen, Pläne und Details und kann sich den (wenn auch drängenden) Anschein leisten, ein engelsgeduldiger Diplo-Plapper-Hanswurst zu sein, der leere Drohungen ausspricht. Dafür werden gewisse sehr erfreuliche Veränderungen am Tag X umso zügiger und gar nicht gutmütig umgesetzt werden.

„Phase 5“ ist übrigens anscheinend die interne Bezeichnung der PA für die derzeitige Phase (der dann das große Aufräumen folgt). Die Grundabmachung ist anscheinend die, dass die amis nicht 100 Jahre lang durchgängig die Prügel kriegen, die sie verdient haben, sich dafür aber zum gegebenen Zeitpunkt zügig von vielen Basen verabschieden und halbwegs sauber mitspielen und sich natürlich mit der Rolle der übergangsweise mit Krücken humpelnden Macht neben anderen und offen gesagt bedeutenderen Mächten zufrieden zu geben.
Auch ist anscheinend (ich bitte um Nachsicht für meine vage Formulierung, aber das ist einfach so gar nicht mein Gebiet) geplant, den $ wieder mit irgendetwas Greifbarem zu decken und eine internationale Währung (nix nwo, sondern einfach nur für den internationalen Handel) mit Gold-Deckung einzuführen. Was die irrwitzigen ami Schulden, von eigentlich reichlich fälligen Reparationszahlungen gar nicht erst zu reden angeht, so weiss ich nichts Konkretes, gehe aber davon aus, dass ein Teil vergeben wird, ein (erheblicher) Teil mit äusserst schmerzhaften Umstellungen in usppa erledigt und ein weiterer Teil durch die Aufgabe einiger weniger kritischer Monopole (insb. Chips, Digitaltechnik) abgegolten wird.

204 Gedanken zu „MIR – Phase 5 und Albion“

  1. Lieber Russophilus,eine äußerst logische Darstellung der derzeitigen Ereignisse. Ich finde,dass es ohnehin wichtig ist,alles im Zusammenhang zu sehen. Ob sich allerdings die Patrioten wirklich damit zufrieden geben, am Ende nur die 2. oder 3. Geige zu spielen, kann ich mir eigntlich nicht so richtig vorstellen. Trump:Make Amerika great again! Groß ist natürlich in diesem Fall nicht unbedingt hegemonial. Sondern nach meiner Meinung auf die Wirtschaft gemünzt, denn offensichtlich ist Trump`s Bestreben auf eine Wiedererstarkung der Wirtschaft zu setzen. Ob der Weg dahin der richtge ist kann ich nicht einschätzen, aber ich finde,dass Trump da so einiges falsch macht.

    1. Es geht ja nicht darum, welche Geige man in einer multipolaren Welt spielt, sondern darum, dass andere auch spielen dürfen. Als eine zivilisierte Regionalmacht ohne Weltherrschaftsanspruch dürfen sie gerne auch eine erste Geige spielen. Ob ihnen das gelingt oder nicht, ist zweitrangig.

    2. @ kleiner Skeptiker: „Make america great again“ heisst wohl in diesem Zuamenhang eher: macht es wieder grossartig… wobei es ja so richtig grossartig noch nie gewesen ist…

      @Russophilus
      Ein MMn sehr guter und fundierter Artikel, auch wenn Sie schreiben, dass Ihre Aussagen sich eher auf Vermutungen stützen.
      In letzter Zeit hatte ich ein wenig den Eindruck, dass Sie ein wenig den Mut verlieren. Hier laufen Sie wieder zur alten Form auf. Das ist grossartig. Ich vertraue Putin und im übrigen auch Trump und seinen Hintermännern. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass hier gut zusammengearbeitet wird und den dunklen Mächten die Hose brennt.
      Danke dafür, dass es diesen Blog in seiner heutigen Form gibt.
      Ab und zu ist es ja ein wenig wie in einer Echokammer. Aber so viele wichtige Informationen wie hier, sowohl durch Sie als auch durch die Foristen, hier ist besonders Sloga hervorzuheben,finden sich sonst nirgends in dieser Qualität und Fülle.

  2. Danke, Russophilus: Das klingt alles sehr plausibel und passt zu den Ereignissen der letzten Zeit.

    Meine ist arbeitshalber aktuell sehr begrenzt, darum freue ich mich (wenn´s mal für eine Viertelstunde Internet reicht) besonders über zutreffende Zusammenfassungen und hoffe, daß der patriotische Widerstand besonders in den usppa weiter gut vorankommt.

  3. Russophilus, Ihr Wort (Meinung) in Gottes Gehörgang. Ich sage „Gottes“, weil dieser Terminus eigentlich all das ausdrückt, was wir Menschlein uns nicht vorzustellen in der Lage sind. Ich persönlich glaube nicht an einen Gott im Sinne der bekannten Religionen, bin aber überzeugt, dass das Ganze (Universum) zwingend einer zentralen Lenkung folgt. Und aus dieser Überzeugung heraus befürchte ich (insbesondere, wenn man die täglichen Hiobsbotschaften verfolgt), dass die Menschheit in ihrer bestehenden Form nicht mehr allzu lange existieren kann. Wenn Ihre Annahmen zutreffend sind – was ich sehr hoffe – dann hätten wir alle vielleicht noch eine Chance, einigermaßen heil aus dem Desaster zu kommen.

    1. Nun, lieber Hans, der Unterschied vom „christlichen“ Gott zu den anderen Göttern ist, daß er sich in CHRISTUS geoffenbart hat und beansprucht, neben sich keinen anderen Götter zu dulden! Diese Offenbarung ist etwas Einmaliges in der „Religionsgeschichte“. IHN neben den Göttern der „anderen“, menschengemachten Göttern und Götzen einzureihen, war die Mode des Synkretismus im 20. Jahrhundert, die man jetzt freilich weiter betreiben möchte. GOTT ist einzigartig und eifersüchtig!
      Leider beinhaltet diese gute Nachricht nicht die zwingende Hoffnung auf eine positive Wendung der Geschichte, denn wenn wir unsere Bibel kennen, tragen die Zeichen, die geschichtlich sich gerade jetzt (und bei mir besonders durch die Entdeckung der Quellen des Internets) wieder deutlich zeigen, eine Deckung mit den apokalyptischen Prophetien der Bibel. Deswegen möchte ich Ihnen das Vertrauen auf den dreieinigen GOTT sehr ans Herz legen, oder um es mit dem Reformator Martin Luther zu sagen: „Freilich kann unsere Vernunft es nicht begreifen!“
      Ja. Russophilus, Ihr Wort in GOTTES Ohr, dennoch danke ich Ihnen für diese optimistische Sicht der Dinge, denn ich neige, nachdem ich noch bei den Wahlen für seinen Sieg gezittert habe, bei Donald Trump inzwischen zu der Meinung, daß er es ernst gemeint hat in Syrien und langfristig (wie seit dem Kosovo- Krieg unter Clinton begonnen) vermutlich eine neue Polarisierung der Blöcke im Sinne der NWO betreibt. Freilich sind die Dinge im Fluß und morgen kann alles schon wieder ganz anders aussehen. Hoffen wir, dass Russland und mit Rußland Putin wirklich zu einer multipolaren Welt steht.
      Der Glaube an eine schon lange existierende PA kann einem schon Hoffnung geben für eine positive Wendung der Geschichte… weg von Neoliberalismus und Weltkriegsgefahr.
      Mich an den Gedanken eines „albions“ zu gewöhnen, fällt mir noch ein wenig schwer, gleichwohl die Existenz superreicher Bankster und Industrieller eine Ordnung der Verhältnisse um der Sorge der Erhaltung des Wertes ihres Kapitals und ihrer Macht eine solche ordnende Instanz geradezu einfordert. Auch habe ich einen russischen Kanal gefunden, der an dieser Stelle von dem „globalen Prädiktor“ redet. Freilich spricht für Ihre Argumentation, dass Briten, Amerikaner und Franzosen keineswegs so dumm sind, wie es gerade scheint.

      1. Zunächst: Gott ist nicht eifersüchtig, auch wenn er von vielen so gezeichnet wird. Worum es geht ist die Ansage, dass es nicht hier ein paar Götter und dort noch ein paar und vielleicht auch Anbetung und Tänze am Wasser oder am Berg, sondern um einen bestimmten Gott eben um den Schöpfer. Und das ist wichtig und ähnlich wie bei einer Mutter, die nicht möchte, dass das halbe Dorf an ihren Kindern herum erzieht weil erstens das natürlich Band natürlich das zu ihr ist und weil zweitens sie die Verantwortung trägt. Das Beispiel ist arg simpel, ich weiss, aber die Schöpfung, das Universum ist nicht irgendein Koffer mit Spielzeug, sondern es existiert in, aus und durch seinen Schöpfer (quasi das Mutter Bild hoch 10). Es ist also nicht Eifersucht sondern Fürsorge und stringente Wahrheit, was Gott sagt.

        Was trump angeht, so haben Sie mAn den Fehler gemacht, mehr zu sehen als da ist. trump ist, wenn überhaupt, der Retter des ami-Landes. Sein Verhalten und seine Aussagen jedenfalls legen dringlich nahe, dass auch er z.B. ein Exzeptionalist ist, für den auch Russland und China nicht etwa Team-Kollegen sind, sondern eine oft ärgerliche *zusätzliche* Motivation. Der Kern aber ist ziemlich klar in seinem „maga“ Motto umrissen: das Land wieder großartig zu machen.
        Dazu kommt eine weitere Komponente in Form der erbitterten inneren Fraktionierung.

  4. Einiges, was Russophilus so gut zusammengefaßt, hat er schon vor langer Zeit immer wieder mal angedeutet.

    “Die Grundabmachung ist anscheinend die, dass die amis nicht 100 Jahre lang durchgängig die Prügel kriegen, die sie verdient haben…“ – Hoffen wir, daß dann endlich auch Deutschland aus seinem Würgegriff befreit wird. Denn wir beziehen schon hundert Jahre durchgängig Prügel für Dinge, die wir nicht getan haben. Es bleibt abzuwarten, ob Rußland ein Interesse daran hat.

  5. Die nach meiner Einschätzung bislang beste im Netz zu findende Beschreibung der Situation. Meine Hochachtung, Russophilus.
    Natürlich könnte für die Menschen in den USA und in Westeuropa eine sehr schwierige Übergangszeit zu erwarten sein. Aber unter Berücksichtigung der Pläne des albion (siehe Entwicklung der Bevölkerungszahlen und der Wirtschaftsleistung in der DEAGEL-Liste) kann es nur besser werden. Und wenn die Prophezeiungen zutreffen könnte vielleicht sogar das versprochene „Goldene Zeitalter“ beginnen.

    ———————————–
    Ignorieren Sie meine Bitte nicht!

    Ich habe Ihren Namen temporär geändert und wiederhole, was ich schon neulich schrieb:
    Bitte ändern Sie Ihren Namen ein bisschen (wegen Verwechslungsgefahr). „Uwe“ wird bereits seit Jahren von einem Dörfler benutzt. – Russophilus

  6. Ihr Artikel macht wieder mehr Hoffnung, @Russophilus und zeigt immer wieder wie wichtig Ihre Arbeit und Blog ist. Eigentlich bleibt uns Allen hier im Dorf auch gar nichts anderes übrig als an das große Ganze zu glauben, ansonsten wären wir alle verloren und Hoffnung stirbt bekanntlich als letztes.

    Im Zusammenhang mit Ihrem Artikel wird jetzt auch sehr deutlich warum immer mehr Länder Ihre Goldreserven aus den usppa abziehen.

    1. Halt Lügenpedianiveau, denn die Panzergrenadierbrigade 41 ist die Standortnachfolgerin der 9. Division via Torgelow.
      Besonders interessant ist die Karriere von Brigadegeneral Hans-Lothar DOMRÖSE via Brüssel im Zusammenhang mit Oberst STEIN als Gast der Donbass-Republiken!

    2. Greg Malteser
      25. April 2018 um 13:08

      Ich frag mich z.B aber: Warum die türken die 22 tonnen aus amiland abziehen und es dann in london bunkern lassen, als es nach hause zu bringen?

      1. also daß was ich heraus gefunden habe, allerdings nur auf Seiten von MSM und Aktien und Börsenseiten, das die gesamten ca. 500 t Gold heim nach Ankara geholt werden sollen

  7. Lieber Russophilus,

    Glückwunsch.

    Das ist genaus das, was ich querlesend im Netz für mich über den derzeitigen Kampf Putin/Trump gegen die dunkle Macht (die eine Faschistische Weltordnung etablieren wollen) herausgefunden habe und was mir mein Bauchgefühl täglich bestätigt.

    Den 2. Angriff der USA auf Syrien mußte ich auch runterwürgen. Nach wenigen Stunden hat mir aber wieder mein Bauchgefühl zu Trump zurückgeholt.

    Was „Q“ und die „Qanons“ betrifft ist das a.m.S. eine sehr sehr spannende Sache, die immer mehr Menschen in den Bann zieht und die dazu dient, immer Menschen zum selbstständigen denken zu bringen. (Wir bräuchten das auch für Deutschland/Europa.)

    1. Eben, dies ist auch mein bisheriger Kenntnisstand und mich wundert daß es hier im Dorf “ Überraschung“ erzeugt. Diese, Ihre Meinung Russophilus haben mit Verlaub schon sehr, sehr viele Menschen als “ wahr“ erkannt. Mit Verlaub, ich sah das bisher nicht anders…..und bin manchmal schon etwas pikiert wenn hier der AMI-Hass wieder mal durchbricht.
      Die Eliten, Albion und Handlanger sind es die wir zum Teufel wünschen sollten, der gemeine “ AMI“…..nun ja….gibt viele Nationalitäten mit denen ich nicht auf Anhieb klarkomme aber alle über einen Kamm scheren läge mir fern.

    2. ( Wir bräuchten das auch in Deutschland/Europa)
      …es wird nicht halt machen vor uns, zum Glück. Eine Multipolare Weltordnung wird die Karten neu mischen, Köpfe werden vielfach ausgetauscht und neue Regeln aufgestellt. Besser? Ich weiß es nicht……..hoffe es aber sehr und auch wenn die „neuen“ Köpfe dasselbe tun werden und sich nicht viel ändern sollte, freut es mich ungemein daß die „alten“ Köpfe im Lokus sein werden.

      1. @Potus
        Ami-Hass???
        Sie haben ihre Meinung und das ist nicht zu kritisieren, aber für eine Nation das sich ständig als die einzig wahre mit Heiligenschein und Präsidenten an der Spitze gebiert, die auf Grund ihrer Waffengewalt denken unter dem Heiligenschein sich zu befinden und wahllos, natürlich nicht wahllos sondern gezielt Länder, Nationen und Völker überfallen, Morden, dezimieren und zu Millionen seit 1950 in den Tod, Verkrüppelung und ins Elend stürzen ist der sog. Ami-Fass mehr als gerechtfertigt.
        Die verbrecherische Grundlinie einer Außenpolitik, die Auslöschung der eigenen Ureinwohner war ja schon eine Selbstverständlichkeit, die der Welt nur Unglück bringt solange sie die Macht haben diese weltweit umzusetzen.
        Sie müssen und werden zurückgestutzt, sonst kommt diese Welt nie zur Ruhe.
        Und ja…..ich habe keinerlei Sympathie sondern nur Verachtung für diese Art von Politik die Welt nach ihren Vorgaben zu strangulieren.
        Denke doch das diese Zeiten vorbei sind und das man das ganze hin bekommt ohne Atomkrieg und Millionen Toten…deshalb ist die Politik WWP und XI nicht immer sofort nachvollziehbar, aber wer die russische Seele kennt weiß das hier strategische und langfristige Ziele eine Grundlage bilden.
        Wobei natürlich das Ganze nicht ohne verbrecherische Zuckungen dieser sog. Unwertewesten Eliten vor sich geht…man kann nur hoffen das in Zukunft Personen auch in unserem Land an die Macht kommen die endlich für ihr Land, ihr Volk und dessen Zukunft sich einsetzen und nicht für dessen Auflösung und fast schon hündischer Ergebenheit gegenüber diesen usppa Kriminellen.
        Aber offensichtlich muss man auch mit Kriminellen zusammenarbeiten…anders geht es wohl nicht… das Wort Albion möchte ich hier nicht im Munde führen, obwohl mir dessen Wurzeln und Helfershelfer wohl bekannt sind…

        1. Je mehr ich mich mit den amis befasse, desto klarer wird mir, dass das verbrecherischer, geistloser, primitiver und
          mörderischer Abschaum ist.

          Übrigens hat dieser widerwärtige Biomüll sich gerade wieder eine Unverschämtheit ohnegleichen geleistet und hat das russische Konsulat – aus dem ja die russischen Diplomaten vertrieben wurden – aufgebrochen und durch seine illegale Anwesenheit besudelt.

          1. Ja, wer denn nun wohl, wer ist dieser Biomüll? Wer bringt Sie in Rage weil er das Wort Antarktis in seiner Sprache ausgesprochen, für Ihre Ohren widerwärtig ist?
            Also solche Aussagen sind schon grenzwertig finde ich. Ein Volk an seiner Politik festzumachen verstehe ich ja noch, gemeint sind die Herrschenden, die Eliten, braucht man nicht immer wieder zu erwähnen.
            Bei Ihnen habe ich jedoch den Eindruck daß sie deren Schuld auf alle US-Bürger abwälzen.
            Bin ich ein Arschloch weil unser Maas’los Russenhetze betreibt`?
            Sie widersprechen sich, im Anfangsthreat kommen die amerikanischen Gegner von “ Albion“ noch gut weg und alle hoffen daß diese gewinnen werden…..jetzt sind die auch wieder Biomüll.
            Sie sind ein geachteter Blogger mit lt. Ihrer Aussage tausenden Lesern……..warum dann Stammtisch-Niveau?

          2. Ich war 2x in den USA und habe mit den Menschen nur gute Erfahrungen gemacht. Ich habe berufsbedingt auch hier in Merkeldeutschland oft mit Amis zu tun, sie sind ausgesprochen nett, höflich und großzügig.
            Ich haße ihre Politik und daß sie so hirngewaschen sind, aber daran sind die Medien schuld. Ist doch nicht anders wie hier, viele nette Menschen die in einer von den Medienhuren erzeugten Matrix leben. Ist leider so.

            1. Es ist nicht nötig, hier zu erklären, dass nicht *alle* amis verbrecherischer Abschaum sind.

              Im übrigen: Die meisten der amis, die ohne mit der Wimper zu zucken massiv massengemordet haben in der Welt, waren ansonsten auch nette Leute. Das scheint sich also kaum als Maßstab zu eignen.

            2. Sehr geehrter PeterPan, auch mein Angeheirater Onkel, aus Kalifornien, hatte immer diese smiley maske Angewachsen , bis alle Verwandten, zu einem Besuch fuhren, wir blieben allein, im Haus meiner Schwiegereltern, ich vertrug damals recht viel Whisky, Er aber nicht, also nahm der Whisky ihm die Maske ab und Er Erklärte mir, was ich zu tun hätte, wenn die drecks Mexikaner, mal nicht richtig Arbeiten würden: Dann rufst du den Sheriff, der fährt sie nach Mexiko und wenn er ihn, dann nach Monaten wiederbringt, wird er Arbeiten, bis er Umfällt.
              Auf dieser Ausbeutung, beruht der Reichtum Kaliforniens.

        2. Die amerikanische Nation wird genauso an der Nase herumgeführt wie alle Nationen. Gehirnwäsche inklusiv und deren/ unsere sytematische Verblödung dient dem Wohle der Eliten.
          Alle Amerikaner sind Verbrecher, ist genauso strunzdumm wie zu sagen alle Russen sind Säufer, alle Deutschen sind Nazis.

        3. Die Auslöschung der eigenen Ureinwohner………ich bitte Sie…das waren doch nicht die Ami’s, das waren Engländer, Iren, Deutsche,Polen,Holländer, Franzosen.
          Merken Sie was?

  8. Vielen Dank Herr Russophilus, sehr sehr interessante Zusammenfassung der Ereignisslage ! Hoffen wir dass sich alles zum Guten entwickelt und dass bei uns in D auch aufgeräumt wird.

  9. Ja, lieber Russophilus, einer der besten geschriebenen Artikel zu dieser Problematik, die es im Netz zu finden gibt.Ich lese schon lange auf diesem Blog mit und möchte mich heute erstmals zu Deiner sehr hervorragenden Aufklärung der Menschen äußern. Nur ein Wort. Chapeau und weiter so. Vieles, was Du schreibst, findet meine volle Zustimmung und neidlose Anerkennung. Auch ich versuche seit über 20 Jahren meine Mitmenschen aufzuklären. Dabei schreibe ich unter verschiedenen Nicknamen auf vielen sozialen Netzwerken und Blogs. Hier möchte ich den Namen Osho 55 verwenden. Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht allzu übel, wenn ich Dich duze, obwohl ich Dich nicht persönlich kenne. Aber weißt Du, ich bin so alt-ich duze eigentlich jeden. Und im Netz duzen wir uns alle seit vielen Jahren, ohne persönlich miteinander bekannt zu sein.
    Von ganzem Herzen wünsche ich Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen für unsere Sache- auf daß alle Völker sich ihre Freiheit von den „Eliten“ zurückholen. 🙂
    LG und Gottes Segen für uns alle.
    Osho 55

      1. Thomas Roth,

        …… nun hat die Dorfgemeinschaft oder sollte ich Dorftrottel sagen (Rest gelöscht)

        ——————————
        Vielen Dank für die Belustigung! Die Beurteilung, wer der Trottel ist überlasse ich dem Dorf .. – Russophilus
        (Und dieser ehrlose, keifende Typ wollte uns erzählen, er sei ein NVA Offizier gewesen!)

        1. In den 18 Monaten meines NVA-Dienstes habe ich viele Offiziere kennengelernt. Da kamen auf 10 Offiziere 3 kluge Offiziere*); den Rest konnte man vergessen. Weder klug noch empathisch, sondern einfach nur geil aufs Radfahren: also nach oben buckeln, nach unten treten.
          Ein Bekannter von mir hat das in seinem Buch recht lustig beschrieben: „Ein Schwejk in der NVA“.

          *) Der preußische General Clausewitz schrieb einmal etwa so über die Offiziere:
          „Die Klugen und Fleißigen gehören in den Stab.
          Die Klugen und Faulen sollen die Soldaten ausbilden.
          Die Dummen und Faulen gehören auf das Schlachtfeld.
          Aber hütet euch vor den Dummen und Faulen…“

        2. Zu dem ‚Fregattenkapitän‘ Volkmar Urman schrieb ich bei Ihnen ja schon vs. Thomas Roth mit dem äquivalenten Rang Oberstleutnant ), 9. Division unter dem späteren Chef Landstreitkräfte H. STECHBART im Objekt 04/62 (via Kubakrise) am heutigen Standort „Einsatzführungskommando der BW“ in Wildpark-West/Potsdam.
          RRD

                1. Greg Malteser,
                  gut aber schlicht analysiert, deswegen gibt es noch heute in Karpin ein funktionierendes, öffentliches Schwimmbad, vormals bzgl. Rettungsübungen einer Panzerbesatzung bei Flußunterquerungen genutzt und wie sich ein Logist-Otl. der PZG-Brigade 41 mir gegenüber einmal äußerte, würde dieses gutgesicherte, aber nicht sanierte Objekt als eine Art Abschiebungsaufenthalt implementiert.

                  1. lenken Sie doch nicht ab. Kann es sein das RRD und Bengal ein und die selbe Person sind?
                    Was ist eigentlich schlicht analysiert? , oder meinten Sie schlecht?

                    Tatsache ist einfach nur, daß es in der NVA nun mal keine Panzergrenadiere gab.

              1. Sie verwechseln da auch ein bisschen etwas. Wir sprechen hier über die NVA und nicht über die „Bunte Wehr“
                Auch gab es in der NVA keine Panzergrenadiere.

            1. Der Standort des Stabes der 9. Division war in Karpin per Eggesin und Oberst H. STECHBART war vor seiner Beförderung Chef der 9. Division.

              1. Außerdem wäre es sehr nett und zuvorkommend wenn Sie ihn richtig schreiben würden und zwar hinten mit h.
                Ich bin mir sehr sicher, Sie würden es auch nicht erfreulich finden wenn jemand Ihren Namen falsch schreiben würde.

                1. Entschuldigung Greg Malteser, doch der vor kurzem verstorbene, sehr fähige H. STECHBARTH dürfte sich über meine Großschreibung mehr freuen, als sich über meinen Lapsus ärgern!

        3. (Gekeife gelöscht)

          ——————————————-
          Mir scheint, der „Ex-Offizier“, dessen gesamtes Verhalten eher auf einen Verstörten hinweist, dem (vermutlich aus gutem Grund) die Fortbildung zum Uffz versagt blieb, hat sich in mich verliebt. Wie sonst sollte ich mir seine aufdringlichen Anfälle erklären, mir all das mitzuteilen, was sein Psychiater nicht hören will?

          Meine Antwort: Pfui, gehen Sie weg, ich bin nicht schwul! – Russophilus

  10. Ihre Analyse Russophilus ist sehr interessant und erklärt einige sonderbare politische Umstände.

    Ich bin zudem froh, dass Sie wieder mehr Vertrauen in die Russische Politik gefasst haben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass da von Russischer Seite her ein lang angelegter, trickreicher Plan läuft.
    Ein Hauptaugenmerk in diesem Plan scheint auch zu sein die Wirtschaft (auch international) nicht total absaufen zu lassen.

    Das ein solider Plan mit dem Ziel die Verbrecher auszuhebeln läuft (und das wissen die Verbrecher ganz genau) zeigt sich meiner Ansicht schon darin, dass der wertewesten fast schon paranoid und hysterisch agiert. Sie wissen, dass ihnen das Wasser bis zum Halse steht.

    Darum ist auch Russland auch immer schuldig, weil es im Prinzip ja auch wirklich schuldig ist.
    Es ist schuldig weil es am Stuhl der Verbrecher sägt.
    Aber auf diese „Untat“ können sie nicht zeigen, da es ihre eigene Verderbtheit ans Licht holen würde, also müssen sie Faktes konstruieren um auf Russland zeigen und hetzen zu können.

    Wenn die PA schon ein Jahrzehnte am Wirken ist, müssten auch gewisse Absprachen mit den Russen getroffen worden sein.
    Das hat anscheinend das Clintonlager irgendwie herausgefunden nur stehen die vielleicht vor dem Problem, dass sie nur Gerüchte haben oder aber, dass sie die Information nicht nutzen könne, da dahinter eine weitere Sauerei steckt, welche sie selber in Schwierigkeiten brächte.

    Das würde mir erklären, warum das Clintonlager sich wie ein Pitbull in der Russland-Connection verbissen hat und nicht locker lassen will. Sie wissen der Knochen ist da, sie kommen aber nicht ran.

    Also das sind nur meine Gedanken dazu, es kann ja auch alles ganz anders sein.

    Wenn dem allem wirklich so ist, dann läuft im Moment alles in die richtige Richtung.

    1. „Ich bin zudem froh, dass Sie wieder mehr Vertrauen in die Russische Politik gefasst haben.“

      Mein Vertrauen zu den russischen Machern war nie verloren; es war nur eingetrübt in einem bestimmten Punkt. Ausserdem geht’s gar nicht um Vertrauen sondern darum, ob es eine *plausible und brauchbar indizierte* Sicht und Umstände gibt. Dazu haben mir (der ich ja nicht über ein Institut mit gut ausgebildeten Mitarbeitern verfüge, sondern als ganz normaler einzelner Mensch betrachte) ein paar Bröckchen gefehlt. Dass ich die wie wild gesucht habe, dass ich wie so ein besessener Kommissar in einem Film wieder und wieder geschaut, nochmal eingeordnet, usw. habe, liegt daran, *dass* ich den Russen vertraue und den Irrtum, den Mangel an ein paar wichtigen Bröckchen bei mir selbst vermutet habe.

      Nur: Was bitte sollte ich denn tun? Ich konnte euch doch nicht einfach sagen „Scheiss auf die Toten, scheiss auf die Dissonanzen und Seltsamkeiten, die Russen sind gut und handeln richtig, Punkt Schluss“. Wenn ich tausenden Menschen meine Sicht mitteile, wohl wissend, dass so mancher von euch meiner Sicht (in diesem Bereich) mehr Gewicht gibt als dem heute Journal oder der Zeitung, dann muss ich das, was ich da erzähle, schon für tragfähig und stimmig halten. Also habe ich das geschrieben, was ich sah und begründen konnte, nämlich dass die russische Führung äusserst befremdlich auf diplo-blabla setzt und ignoriert, dass die amis nur einen groben Schlag in die freche Fresse verstehen.

      *Natürlich* zweifle ich eher an meiner eigenen Sicht als an wieder und wieder bewährten, professionellen und brillanten russischen Anführern. Eben deshalb habe ich ja selbst unzufrieden mit meiner Sicht weiter gewühlt in der Gewissheit, dass ich irgendwo was übersehen oder falsch bewertet haben muss. Aber nochmal, ich kann nur das hier reinsetzen, was zum jeweiligen Zeitpunkt das Beste an Sicht und Einschätzung ist, das ich gerade habe. Würde ich einfach nur in der Luft wedelnd erklärt haben „Putin macht alles richtig“, dann wäre ich vom Analysten zum Propagandisten gekippt.

      Übrigens hat sich nicht meine Einschätzung der Russen verändert sondern die des ami Spielfelds. Jetzt im Rückblick sehe ich auch warum: Um die Dinge einzuschätzen, muss man Massen an Daten und Informationen „scannen“, abgleichen, bewerten, usw. Bei den Russen macht mir das Spaß, weil das homo sapiens sind, weil es da eine – auch Geistes- – Kultur gibt, weil ich immer wieder Witziges (die haben oft einen wunderbaren und geistreichen Humor) finde, einiges an Schönheit, respektvolles Umgehen miteinander, usw und weil die Sachen oft an sich interessant sind. Bei den amis dagegen kotzt es mich maßlos an. Die „reden“ schon wie Viecher, alles ist furchtbar seicht und plappernd, der Anteil der Lügen ist immens und alles erdrückend, die sind geistlos und ungebildet, dass sich mir Fußnägel aufrollen, fast jeder ami lebt in einer gnadenlosen (und stark kompetitiven) Selbstdarstellungsorgie, kurz, wenn mich jemand fragen würde, warum man idiotistan nicht einfach komplett atomar zerbombt in einer „unsere Welt soll schöner werden“ Aktion, dann bliebe mir als Antwort nur „Gott hat uns ausdrücklich verboten zu morden“; bei den amis selbst fände ich keinen Grund.
      *Natürlich* gehe ich da mit Unlust ran und bin heilfroh, wenn ich meine Liste abgearbeitet habe. Hinterher, das meine ich ernst, brauche ich immer ein Weilchen schöne Musik, um mich zu erholen und nicht mehr das Gefühl zu haben, ich hätte gerade ein Jauchbad genommen.

      1. Werter Russophilus
        Vertrauen Sie auf Schoigu. Er ist, als Tuviner, vom Schamanismus geprägt, auch wenn er offiziell als Russisch Orthodoxer auftritt.
        Man möge hoffen, dass mit ihm, zusammen mit Putin, bereits das von Rudolph Steiner beschriebene Zeitalter der „Vereinigung der Deutschen mit den Slawen“ ermöglich wird, und das transatlantische Bündnis usppa mit dem albion und der brd ein Ende findet.
        Er beschreibt dabei auch genau, wer hinter dem Versuch, Dieses zu verhindern, steckt.
        http://www.pelagius.de/index.php?id=120

        1. Schoigu tritt *nicht* „offiziell als Russisch Orthodoxer“ auf, sondern er zeigt gelegentlich seinen Respekt für den in Russland weitenteils vorwiegendem russisch-orthodoxen Glauben. Das ist ein durchaus wesentlicher Unterschied.

          1. Ob Schoigu ein Russisch-Orthodoxer ist, kann ich nicht sagen. Aber er bekreuzigt sich in der Art, wie es die russisch Orthodoxen machen. (Das fiel mir auf bei der letzten Parade auf dem Roten Platz, die ich mir im letzten Jahr angesehen habe.) Putin bekreuzigt sich übrigens auch.
            Dies scheint ein Hinweis, daß beide mittlereile russisch orthodox sind, denn niemand zwingt sie, sich zu bekreuzigen.
            Außerdem habe ich den Eindruck, daß beide der Meinung sind, daß die russisch-oprthodoxe Kirche in Rußland eine Art geisitges Band bilden soll.
            In seiner Dresdener Zeit war Putin nicht religiös. Zumindest hat er öffentlich nie gezeigt, daß er schon damals religiös gewesen sein könnte.

            1. Putin ist schon viele Jahre als gläubig (russisch-orthodox) bekannt. Und Schoigu betreffend meinte ich eben jenes Ereignis, als ich sagte, er erweise dem (in Russland vorwiegenden) russisch-orthodoxen Glauben die Ehre.

              (Dass Putin zu Sowjetzeiten – also im religionsfeindlichen Kommunismus – als KGB Offizier seinen vermutlich durchaus vorhandenen Glauben nicht zeigte, besagt mAn herzlich wenig).

            2. Die Russisch-Orthodoxe Gläubige sollte man nicht von dem Standpunkt der Westkirchen betrachten. Russen haben keine Hemmungen Elemente ihres alten Naturglaubens mit dem Christentum zu mischen.

              1. Russisch orthodox? Naturglauben? Wie bitte?

                Und was ist das „ECHTE Christentum?“
                Etwa das, was Rom und Co heute, also seit ca 60 Jahren sagt??

                DAS was ROM heute sagt: Das ist NICHT (!) das echte Christentum!! Diese Gutmenscherei und Heuchelei ist NICHT Christenglaube.

                Man schaue die Videos von Dr. Walter Veith an. zB KRIEG der Bibeln.
                Man wird dort unzählige Zitat- Beweise und Gegenüberstellungen finden, daß und wie der Vatikan und die Protestanten/Evangelikalen geradezu TRICKBETRÜGERISCH seit einigen Jahrzehnten aus allen neueren Bibel“übersetzungen, Worte oder gar Passagen rausstreichen bzw textlich abändern, die auf die Gotteseigenschaft(!!) des Jesus Christus hindeuten!!

                Mit dieser Methode hat man sich selbst KOMPATIBEL zu allen anderen Weltreligionen gemacht. DAMIT die WELTEINHEITSRELIGION möglich wird.

                ABER: Eine Religion, wo der GOTT schon DA war, ist natürlich GÄNZLICH inkompatibel mit allen anderen Religionen dieser Erde, die auf ihren Gott NOCH WARTEN müssen.

                Beim Christengott kannst du nachschauen: WAS hat DER GOTT gesagt? Und DAS zählt… bei den anderen kannst du FREI meditieren und rumrätseln im Nirwana, was „der Gott“ wohl alles sagen „würde, würde er kommen“…

                also knallharte schriftlich fixierte LEHRE versus Wünschdirwas!

                Und nur diverse WÜNSCH DIR WAS´se sind miteinander kompatibel, nur diese können einen Einheitsbetraum nützen und kommen einander nie in die Quere. Jeder stellt sich halt das vor, was ihm passt und fertig.
                Es gibt nichts Objektivierbares dabei.

                Man hat dieses Hindernis, den eigenen Gott Jesus Christus, seitens des Vatikan erfolgreich beseitigt.

                Und hat daraus eine CHARISMATISCHE, ich meditiere mir was herbei- Religion gemacht. Jungfrau Maria Schwärmerei etc etc.

                Franziskus geht HEUTE sogar so weit, daß ihm „schwant“, daß der Liebe GOTT die Wortfolge im (wortwörtlich diktierten) Vater Unser: „und führe uns nicht in Versuchung“ FALSCH GESAGT HAT, und er meint: Man muss es „anders“ sagen(!!)

                Das muss man sich mal vorstellen, was da abgeht:
                Der Franziskus hat die Frechheit, den Lieben Gott TEXTLICH zu korrigieren!!

                Die ABSCHAFFUNG des Jesus Christus als GOTT und der mittlerweile satanisch überbordende Hochmut in dieser neuen (UNO) Welteinheitsreligion ist der zentrale innere Grund, warum Rom samt geistigen, wirtschaftlichem und finanziellem Anhang jetzt per Apokalypse vernichtet wird.

      2. „nämlich dass die russische Führung äusserst befremdlich auf diplo-blabla setzt und ignoriert, dass die amis nur einen groben Schlag in die freche Fresse verstehen.“

        Heute las ich bei Sputnik dieses:
        „Die US-Flugzeuge, die die Kommandotruppen in Syrien aus der Luft unterstützen, sind laut dem Leiter des Special Operations Command General Tony Thomas auf Widerstand durch Mittel der elektronischen Kampfführung gestoßen.“
        Das ist weder „diplo-blabla“ noch ein grober Schlag in die Fresse.
        Eher kleine, aber wirksame Stiche. Damit kann man m. E. auch effektiv die Amis nerven, denn das Pentagon hat sich diesbezüglich beschwert.

        Andererseits wollen die Amis die Russen derart reizen, daß letztere militärisch hart zuschlagen, also Ami-Flugzeuge herunterholen.
        Aber der Ami als „potentieller“ Angreifer will immer es so aussehen lassen, daß er der Angegriffene ist. Das scheint die Taktik der Amis zu sein. Und das ist, schaut man in die neuzeitliche Kriegsgeschichte, die Taktik derer, die angreifen wollen, ohne als Aggressor angesehen zu werden.

        Andere Nadelstiche der Russen gegen die Amis sind vielleicht auch die Abschüsse von Drohnen bei der russischen Hmeimim-Basis in Syrien.

        1. Die These hat nur einen Haken und zwar einen großen: Die amis basteln sich die „Angriffe“, auf die sie „reagieren müssen“ ziemlich durchgängig selbst (oder erfinden sie einfach).

          Die amis suchen den Krieg mit Russland *nicht* – ganz im Gegenteil.

      3. Sehr geehrter Russophilus,

        Sie haben dankenswerterweise wieder sehr anregend geschrieben und kommentiert.
        Beim Nachdenken darüber ist mir wieder bewusst geworden, dass es in der Politik instrumentale „Oszillationen“ gibt, die der Machtsicherung, der Scheidung von Freund und Feind, aber letztlich der Unterwerfung dienen.
        Nehmen wir als Beispiel Mao dze Dong, der drei Jahrzehnte lang das Geschick Chinas bestimmte. Von 1949 bis 1956 folgte er der sowjetischen Linie, vorrangig die Schwerindustrie aufzubauen. Alles unter straffer Führung der Partei.
        Im Zuge der gesellschaftlichen Konsolidierung wechselte er kurz vor dem VIII. Parteitag (15.-27. September 1956) die politische Linie in Richtung Liberalisierung und gab im April die Parole heraus „Lasst 100 Blumen blühen“. Kulturschaffende, politische Opponenten und andere waren natürlich fasziniert und probierten das aus.
        Der VIII.Parteitag beschloss dann, den bewährten politischen Kurs im Verbund mit der Sowjetunion fortzusetzen.
        Mao, der ganz andere Ideen hatte, benutzte dann die „bürgerlichen Blüten“ im Februar 1957, um a) den Kurs der 100 Blumen zu verlassen und stattdessen die Opposition mit Repressalien und zu überziehen und b) die Beschlüsse des VIII: Parteitages auf den Müllhaufen zu werfen. Statt dessen propagierte er die Kampagne vom „großen Sprung nach vorn“.

        Man könnte das als Zickzack- oder Schlingerbewegung in der Politik bezeichnen – ein sehr erprobtes Mittel. Solches Schlingern war bei Obama zu beobachten. Zunächst versprach er seinen Vasallen und anderen das Blaue vom Himmel, damit sie ihm die Chance boten, das Schuldenproblem der US-Banken und des Staatshaushaltes in der Finanzkrise zu bewältigen. Später war alles wieder vergessen, als es um die Einlösung der Versprechen (IWF) ging.

        Sogar Putin „schlingerte“, wenn man sich sein Verhalten von Februar und März 2014 ansieht und mit dem späteren vergleicht, nachdem er seine militärischen Sondervollmachten zurück gegeben hatte, – wo er wieder die Kommunikation/Verständigung mit den NATO-Staaten suchte

        Im Grunde bringen im Westen die Regierungswechsel solche politischen Oszillationen mit sich. Bei Trump will es mir so scheinen, als wende er sich von den Vasallen ab oder „gebe ihnen mehr Leine“, um sie später um so fester an sich zu binden und zu knebeln. Sollen sie doch die Gefahren vermeintlicher Selbständigkeit so deutlich wie möglich erleben, um dann richtig angekettet zu werden.
        In diesem „Spiel“ kommt Russland eine wesentlich Rolle zu: Der Träger oder die Verkörperung der „Gefahr“.

        Nun ist die entscheidende Frage, wie Wladimir Putin und Russland damit umgehen. Wollen sie einen „fest geschmiedeten“ antagonistischen „Block“unter US-Hegemonie zulassen? Oder bewegliche, veränderungswillige Interessenvertetungen im Westen, die das Völkerrecht ernst nehmen? Bei allem notwendigen „Schlingern“ – im Sinne von Flexibilität – welche „heiligen Prinzipien“ dürfen niemals angetastet werden (Völkerrecht)?
        Da kommen noch spannende Zeiten auf uns zu.

        1. Ich trage noch etwas nach:

          Im Moment scheint es so, als würden wir einen anti-russischen Wettlauf erleben. Ganz vorne rennt Großbritannien. Trump tut so, als wolle er die Briten überholen (Siehe Seattle) und spornt sie damit weiter an. Andere rennen hinterher und manche humpeln nur mühsam.

          Was wird die russischen Führung nun tun? Macht es Sinn, einen der hinten Laufenden zu Fall zu bringen (so wie in Syrien, wo sich Russland, anstatt der Krake den „Herzstoß“ zu geben, vorerst mit dem Abschneiden der allzu lästigen IS- Tentakel begnügt)? Wäre es nicht besser, dem „Spitzenläufer“ so zu stoppen, dass er zu Boden geht und alle anderen ins Stolpern bringt?
          Lässt WWP die Briten so weit voranstürmen, bis keiner von den anderen mehr hinterher kommt und sie allen „Bündnisverpflichtungen“ entronnen sind?

  11. Zitat von oben:
    „Im Zentrum steht der albion (landläufig aber nur teils korrekt als die brits eingeordnet), der „Herrscher war und ist und nicht ist und wieder für kurze Zeit sein wird““.
    ich bitte den Russophilus- das albion sei weggelassen– mir zu sagen, wo er die WORTFOLGE
    „der Herrscher war und ist und nicht ist und wieder für kurze Zeit sein wird“
    genau her hat bzw wo ich das finde.
    Ist es aus der Johannes Apokalypse, ist es von anderswo her?
    Bitte um Info.

    1. Kann ich Ihnen aus dem Kopf nicht sagen. Es ist in dem Bereich, in dem das Biest und die scharlachrote Hure beschrieben wird, aber es taucht immer mal wieder in verschiedenen Formen auf.

      1. danke, dachte ich mir.
        Damit könnte ich dem Russophilus eine Ergänzung zu seiner sehr richtigen Skriptdiagnose und zum Defensivverhalten Putins geben.

        Es ist natürlich die REDE von ROM, was jetzt untergeht, die Offb. bezieht sich auf rein Geistiges und meint das „de facto heidnische Machtkonstrukt Vatikan“.

        Der Papst ist der Herr der Tempelritter, diese wiederum sind seit 1215 Chefs der freien City of London. Die US Unabhängigkeitserklärung wurde nicht von US und britischen Gegenparts unterschrieben, sondern es waren auf beiden Seiten Tempelritter, also ist diese abgefeierte Urkunde nichts anderes als eine interne Templerschrift über die Gründung einer neuen Kronkolonie der City namens USA. Idente rechtliche Strukturen: Washington DC ist genauso wie die City exemt.(= unterliegt nicht den Gesetzen des Staatenbundes) Auch die BIZ ist exemt, was Fragen bezüglich der Schweiz aufwirft. Weiters ist der belgische König der König DER Belgier und nicht einer VON Belgien, was die Vermutung aufwirft, die Franzosen haben damals die Kriegsschulden aus der Französischen Revolution und den Napoleonkriegen bei den siegenden (Briten)Banken mit Grund und Boden Belgiens bezahlt und Belgien wurde rausgeschnitten und gehört der City. Und dort sitzt EU Brüssel und der SWIFT Computer. Belgien ist heute ein auffallender US Staatsanleihenhalter und kann sich diese Volumina denkunmöglich leisten, wer kaufte wirklich ein? Die City besitzt die großen Filetstücke, die Kronkolonien: Hongkong damals, Gibraltar, Zypern etc.

        Der polnische Papst Johannes Paul II(!) war heimlicher Finanzier, Russenhasser und Propagandist und war entscheidend für den Sturz der UDSSR. Sein Vorgänger JP I wurde ermordet. Daß nach 400 Jahren ein Nichtitaliener drankam und ausgerechnet ein Pole, war eine historische Sensation und definitiv kein Zufall.

        Das katholische Rom hat seit dem UDSSR Sturz versucht Russlands Christentum zu übernehmen, doch die russisch orthodoxe Kirche hat sich erfolgreich gewehrt.

        Es gibt innerhalb der Kirchen also 1:1 denselben Kampf um Russland wie es den Kampf um die russischen Ölquellen, Chodorkowski, Geheimdienstkrieg etc. mit den Briten gibt.

        Die CITY will die Ressourcen Russlands, und Rom, zugleich geistig die Templer der City, will die Religion Russlands kontrollieren. Das ist EIN und dasselbe Interesse und ein und dieselbe Stoßrichtung.

        DAHER ist völlig klar, WER diese unsichtbare unriechbare Krake ist.= ROM plus City plus wirtschaftlicher Anhang.

        Rom ist es, das jetzt bei der bereits laufenden Apokalypse ( =bedeutet geistige Reinigung) fallen wird.

        Russlands Putin kann EINDEUTIG identifiziert werden als einer der STARKEN KÖNIGE, die Roms Macht zerstückeln werden.
        Von DAHER kommen die hasserfüllten Attacken gegen Russland und Putin.

        UND DAMIT IST AUCH DAS SEHR CHRISTLICH defensive DENKEN des PUTIN erklärt. Er muss so tun! Und er tut SEHR richtig! Nur so gewinnt er.

        Zitat aus den Diktaten des lieben Gott an Jakob Lorber über die Endzeit Roms/ des „Papsttums an sich“: Das „abermals erheben“ ist der vergebliche Versuch mit der „Welteinheitsreligion“, die mißlingt.

        [GEJ 8.47.16] Aber nun sehet abermals hin! Sehet, er macht Versuche, sich abermals zu erheben, umgeben mit schwarzen Rotten, und einige Könige reichen ihm die Hände, um ihm zu helfen; aber sehet, die das tun, die werden alsbald ganz ohnmächtig, und ihre Völker reißen ihnen die Kronen vom Haupte und geben sie den starken Königen! Und sehet! Nun sinkt sein Thron, und die starken Könige eilen herbei und zerteilen ihn in mehrere Teile, und so geht für ihn nun alle seine Macht, Höhe und Größe unter! Wohl schleudert er noch Pfeile und matte Blitze um sich, aber sie beschädigen niemanden mehr; denn die allermeisten kehren auf ihn selbst zurück und verwunden ihn und seine matten und finsteren Horden.“

        1. Ob TRUMP einer der starken Könige sein kann, weiß man nicht. Aber es ist gut möglich.

          Die City hasst ihn jedenfalls und er will Friede mit den Russen. Auch torpediert Trump die UNO, und DORT ist der Franziskus schließlich der geistige Chef der UNO Welteinheitsreligion.

          Sicher ist: Trump und der Papst Franziskus hassen einander wie die Pest. Der Jesuitengeneral-Chef Franziskus kann auf Fototerminen seine Miene nicht mal beherrschen.

          Franziskus hat ZUR ZEIT der heisstesten Invasionsströme, aufgeplustert mit Siegermiene, glaube am 25. September 2015 im US Kongress die Abgeordneten belehrt, was sie zu tun haben, ( =Rede über die UNO Agenda 2030,= all INCLUSIVE Programm!! vor UNO und vor Kongress)

          Obendrein hatte Franziskus die Unverschämtheit später mal an der mexikanischen Grenze um EINLASS zu beten und über Trump zu sagen:
          Zitat:
          „Eine Person, die nur daran denkt, Mauern zu bauen und keine Brücken, ist ein kein Christ“, sagte Papst Franziskus. “

          Nun ein Papst, der es mittlerweile wagt, das von Jesus Christus wortwörtlich gegebene VATER UNSER textlich verändern zu wollen, der ist gewiss Petrus der Römer, der LETZTE Papst der Geschichte.

          (Es gibt konkrete Indizien über einen Namen Peter und daß seine Familie aus Rom stammt.)

        2. In der Schweiz ist einiges sonderbar, wenn nicht sogar höchst speziell.
          Einen Weg Verbindungen zu erkennen sind Wappen.
          (Die CH Flagge ist neben der vatikanischen Flagge (Hauptform) die einzige quadratische Flagge auf der Welt)

          In Wappen sind viele Informationen enthalten, welche Gebiete/Häuser sich zusammengeschlossen haben durch z.B. Heirat. Welche Gebiete erobert worden sind (hinter „Gefängnisbalken“). Auch die gewählten Farben, Tiere, Symbole sind sehr wichtig. Im Prinzip eine Geheimsprache!
          (Aber ich stehe dort noch ganz am Anfang)

          Der Rote Drachen (aus blödwiki)
          „Der Ursprung des Drachensymbols ist ungeklärt. Eine plausible Theorie besagt, dass die Römer das Symbol während ihrer Besatzungszeit nach Wales brachten, doch es könnte noch älter sein.
          Die grünen und weißen Streifen gehen auf das walisische Königsgeschlecht Tudor zurück, …“
          (Thema albion)

          Übrigens der Drachen taucht auch überall im Vatikan auf – die haben einen kleinen Drachenfetish.

          Weiteres Detail, zur Scharlach und Rot:
          Früher soll es nur Königen gestattet gewesen sein sich rot/scharlach zu kleiden. (Das Volk konnten sich sowieso diese Farbe gar nicht finanziell leisten)

          Also passt es wieder zum unheiligen Stuhl. Der scheint ja auch schon sehr lange aktiv zu sein.

          Die Frage, welche ich mir dabei stelle, war der „Rote Drache“ schon aktiv, als die Offenbarung geschrieben wurde und das ein Grund war die Bibel so verschlüsselt zu schreiben um nicht elendlich ermordet zu werden?

          1. Es ist gewiss kein Zufall, dass die Bibel von der scharlachroten Hure spricht …

            Und der Drache ist ein uraltes luziferisches Symbol, das pseudo-verphilosophiert wurde (z.B. „das Ewigwährende“).

            1. Die Pseudo-Verphilosophierung zieht sich durch die ganze Symbolik der kath. kirche.

              Ich weiss nicht ob dies hier auch schon mal angesprochen wurde.
              Für mich war eins dieser Fotos der Audienzhalle des Vatikans ein Augenöffner.

              Die offensichtliche Zweiteilung des angeblichen „Jesus“ (Schwarz/Weis, Luzifer/Satan?) ist auch durch die Spiegelung hier noch schön ausgearbeitet. (Ich glaube nicht mehr an solche Zufälle!).
              Weiter sehe ich keinen Jesus aus dem Atomkrater aufsteigen, sondern einen Dämon aus der Hölle mit gequälten Seelen.

              Bild: In der vatikanischen Audienzhalle – „Jesus rising from the crater of a nuclear bomb (Jesus Auferstehung aus einem Krater einer Atombombe“ –> perversere Verdrehung von Jesus geht nimmer!!!)
              (… und anscheinend sollen Besucher (unterschwellig?) präsentiert bekommen, vor wem sie da eigentlich stehen)

              https://me.me/i/illuminati-killers-the-satanic-vatican-eddie-ik-10639842

              Für detailliertere Ansichten dieser „tollen“ Skulptur einfach nach „Jesus rising from the crater of a nuclear bomb“ suchen.

              Weiter muss man sich auch Fragen, wie kommen diese Durchgeknallten überhaupt auf eine solche Idee? Zeigen sie uns damit ihre heimlichen Zukunftswünsche?
              Zeigt diese Skulptur ihre Einläutung der UNO Einweltreligion und der einher laufenden NWO?

              Ich könnte kotzen…

              1. Kurze Frage, warum suchen Sie zwar eifrig nach Belegen für eine dunkle Verschwörung aber nicht wenigstens einmal, statt zu kotzen, nach der Interpretation des Künstlers oder Erklärung der Kirche zu der Plastik?
                Mag ja sein, dass auch in Banalitäten (wie in Details) der Teufel stecken kann, aber nicht alles im Vatikan ist zwangsweise überirdisch. Oder meinen Sie Gott bzw. der Satan könnten beispielsweise nichts gegen verstopfte Kloschüsseln ausrichten? 😉

                1. Bilto

                  Ich habe die Interpretationen des Künstlers und auch andere der Kirche zur Genüge gelesen und die sind mAn. schlicht weg lächerlich und Augenwischerei.

                  Was die Interpretation des Künstlers angeht – die geht mir am Popo vorbei.

                  Was ich aber als wichtig erachte ist, dass der Vatikan das Ding, welches offensichtlich „Böses“ zeigt, in der Audienzhalle aufstellt und sich stinkfrech davor setzt.
                  Ich habe da ein gutes Bauchgefühl – da brauche ich keine Obrigkeit, welche mir erklärt was für grosse „heilige“ Kunst das doch sei. (Das Ding steht ja schliesslich nicht bei der Kloschüssel)

                  Sie sollten lieber mal diese Fotos und das Ding genau studieren.

                2. Bilito
                  27. April 2018 um 12:07

                  Also bitte Bilito!
                  Das ist schon so lange bekannt, dass diese scheisshaus-audienzhalle ein dreckssort ist um satan oder dem herrn der kloschüsscheln huldigt.
                  Ich vertsehe nicht warum sie @Kris11 so angehen.

                  Das bild von Kriss11 zeigt ,oder soll zeigen, jesus als verschmoortes opfer aus einer atomexplosion.
                  Falls sie die anderen bilde nicht kennen dann schauen sie mal hier.
                  Von wegen verschwörungstheorie..tz,tz

                  https://custos-sancto.blogspot.de/2015/04/wieso-sieht-die-audienzhalle-in-rom-wie.html

                  1. Lieber Tamas, ich kenne Sie ja nun, aber Sie werden auch verstehen, dass man als Skeptiker in der menschlichen Schwäche/Begrenztheit nicht stets und einzig das Wirken satanischer Mächte zu erblicken vermag. Wir können ja gerne über die plastische Kunst der 70er diskutieren und ob nun alles was Künstler sich so einfallen ließen und was irgendjemand mal für Paul VI als modern und passend ausgewählt hat, die nötige zeitlose, theologisch-philosophisch-politische Tiefe aufweist. Allein das ist doch nicht der Kern der Sache. Die Toiletten im Vatikan sind wirklich, ganz banal ständig verstopft und wenn man lange genug 360°-Aufnahmen von einem hübschem Frauenhintern durch Photoshop jagt, dann wird das sicherlich auch irgendwie satanisch wirken. Wenn ich steif und fest von einer Prämisse ausgehe und nur Belege FÜR meine These zulasse, was soll da herauskommen? Das war mein EINZIGER Punkt gegenüber Kris11. Besonders wenn keiner von Ihnen jemals in diesem Saal gestanden hat. Die Empore wirkt typisch römisch-katholisch pompös und aufdringlich, mehr auch nicht. Mein Gott, ob man nun mit der Kunst der Epoche etwas anfangen kann oder nicht, mit der Angst vor dem Atomkrieg und Christus als Phönix aus der Asche wollte man eben hip sein und den Nerv der Zeit treffen. Jetzt steht das Ding halt da und alle haben sich daran gewöhnt, bis … wahrscheinlich wird ein Museum d‘raus, ehe ein Papst was anderes in Auftrag geben könnte.

                    1. Bilito
                      27. April 2018 um 23:52

                      Also ich hab da war da 1975 mit dem musischen knabenchoor „Maria Langegg“ direkt am petersdom in einem nonnenheim für eine woche. Und wir waren bis auf die engelsburg überall. Ich hab eigentlich nur noch erinnerungen an die heissen nächte(klimatisch) und den geruch roms in einem vier bettenzimmer mit meinen choorkameraden und an den petersdom der mir zwar gewaltig vorkam aber eigentlich schnurz war. Das wichtigste war, dass ich mir meinem taschengeld meiner mutter in einem souveniershop eine korrallenkette gekauft habe.

                      Sie sehen es so, ich so..@ Kriss 11 hab ich aber voll verstanden.

                      Übrigens gibt es innerkirchlich im vatikan grade eine eventuelle spaltung, wo auch 2 deutsche kardinäle mit dabei, den jetzigen jesuiten papst absegen wollen.
                      Mal im auge behalten. Wird spannend.

            2. Ja, uraltes Symbol für Satan, Luzifer, Gog, Magog, Beelzebub, Drache, Tier des Abgrundes, Leviathan
              es ist im Grunde alles ein und dasselbe und eine Bezeichung für „das Erzböse“.
              Und da unter „dem Bösen“ auch „die Materiefixierung, die Rafferitis, die irdische Machtgier“ zu verstehen ist, haben zB chinesische und sonstige Herrscher den Drachen im Emblem, weil damit ausgedrückt wird: “ Dieser“ ist ein „Auserwählter des großen Materieweltmacht-Geistes“, also ein „WELTchef“.
              Die Freimaurer behaupten ja, daß Luzifer der Herr dieser Erde ist. (die genaue Sachlage ist komplexer, das führt aber zu weit)

              Unter dem ZITAT: „WAR da, ist und ist nicht und wird wieder da sein“ , ist die katholische Weltmacht zu verstehen:

              Sie WAR mächtig bis 1700, verlor dann bei der Reformation ihren Einfluß, ( zB Heinrich VIII in England) war anschließend da, aber nicht wirklich mächtig, Kampf um den Kirchenstaat, und ca seit dem 2. Vatikanum wird die röm. Kirche wieder mächtiger(!!) Fällt nur keinem auf, daß die KIRCHE politisch(!!) extrem erstarkt.

              Und zwar baute man seitdem an der (UNO) Welteinheitsreligion, hauptsächlich die Jesuiten. Die Queen hat dem Papst die Heinrichskrone zurückgegeben. Der Franziskus kann heute der UNO und dem US Kongress SEINE AGENDA diktieren. ( Reden vom Sept 2018 über Agenda 2030)
              Ich empfehle die Vorträge des Dr. Walter Veith über teleportable Prinzen und die Jesuiten etc.
              Diese neue „Gutmenschenlehre“ hat mit der wahren Christenlehre mE nichts mehr zu tun.

              DIESE heutige NEUE Macht Roms wird durch die 4 Könige zerschlagen werden und dann ists endgültig aus mit Rom. ( siehe mein Lorberzitat)

          2. Der ROTE Drache ist Wales. Der „Drache selbst“ ist das Symbol für den Satan, aber das darf man nicht falsch als rumhüpfendes bockshörniges Teufli verstehen: Es ist im Grunde ALLES, was extrem materiell(!) verhärtet ist, das Gefühlskalte, das Maschinenartige, das Raffende, das extrem Ego- und Machtfixierte(!) der „Satansgeist“.

            Die Offenbarung des Johannes ist eine VISION(!); ihr Inhalt sind also TRAUMBILDER(!) sie ist geistig(!) zu verstehen, der Johannes schreibt an die ersten Gemeinden diese seine VISIONEN über die ZUKUNFT der Christenkirche(!). Er sagt darin vor fast 2000 Jahren ua: Es wird ein ROM geben, dieses Rom wird eine Hure Babylons sein, symbolisiert durch die reitende Frau (stimmt: Mithraskult, babylonische Elemente im röm. Denken und Kultus ) etc.
            In ROM gabs also von Anfang an nur eine ART Christheidentum(!) die wahre Lehre des Jesus wurde sehr bald HURENMÄSSIG zu Weltmachtzwecken VERKAUFT.

            Diese hurenartigen ANDIENEREIEN und Lehre-MISSBRÄUCHE im Laufe der Jahrhunderte werden bildhaft dargestellt. ( Posaunen, Zornschalen). Es hat zB Jesus Christus nie einen Stuhl Petri im Rom eingesetzt, Petrus war überhaupt nie in Rom, nur Paulus.

            Die Materie folgt immer dem Geist:
            Man sieht diesen ENDZEIT Rom-Verfall bereits GEISTIG eingetreten und mittlerweile- zT sogar materialisiert(!)- eingetreten:
            Benedikt Rücktritt, Streit über Vatikanbank, Jesuiten gegen Benediktiner, Dominikaner, Opus dei, Malteser, Franziskaner empört über Namensraub, heftiger Streit über letzte Familien-Enzyklika, im Vatikan streitet man INTERN ganz extrem über total grundlegende Sachen. Franziskus will sogar das wörtlich gegebene VATER UNSER ändern(!), ein absolutes NO GO, geradezu ein religiöser „Irrsinn“ kann man nur sagen. Kardinäle gehen derzeit wüst gegeneinander. Ein ganz ganz hoher Kardinal hat vor kurzem sinngemäß zu Franziskus gesagt: „Wir haben dich gewählt, um zu reformieren, nicht um alles zu zerstören.“

            Es wird „ROM“, gemeint also nicht (nur) das Vatikan-Innengemäuer, sondern „ALLES was ROM ist“, seine ganze weltweite Macht und alle seine Anhängsel und seine GANZE DENKWEISE(!) zerfallen.

            Es gibt also künftig keine Weltregierungs-UNO mehr, es gibt keine Einheitsreligion mit Franziskus als geistigem Weltchef, kein Einheitsgeld. Auch die Umsiedlung der Völker, Inklusion, Agenda 2030 des Franziskus wird sichtbar verlangsamt und teils bereits gestoppt. Trump bremste das „Beten“ des Franziskus an der Grenze zu Mexiko um „MAUERFALL“.

            Überall sieht man das NEUE DEZENTRALE WAHRE Christentum sich materialisieren. Es steigt überall das Erforschen der wahren Inhalte des Christentums hoch, wie WAS ist Anstand? wie hilft man richtig? wo wird man veräppelt?

            Überall sehe ich, wie täglich immer mehr nach der WAHREN Lehre des Jesus Christus gedacht und gelebt wird. ( Lorberdiktate)

            Die Apokalypse-Sache ist mE schon mindestens zur HÄLFTE erledigt. Es fehlt nur noch der „Sturz der Gier“-Machtsymbole, also der Bankencrash, Ende von BIZ, FED etc sprich: Währungsreform!

            WER derzeit auf besonders abartige „Kriege wartet“ der ist einer, der das Apokalypse Wort nicht richtig geistig, sondern falsch: rein IRDISCH materiell versteht, und es gibt solche gefährliche Leute. Diese können reale Kriege anzetteln, obs ihnen gelingt, weiß man nicht.

            In der Johannes Apokalypse steht GANZ SICHER NICHT- und das ist wichtig zu wissen- daß reale Kriege kommen werden. –>sowas hängt allein von den Entscheidungen der Menschen ab, ob sies tun oder nicht, vorgegeben ist dort NICHTS.

            1. Cuibono

              Ihr Text gefällt mir

              Ein kleiner Einwand
              „WER derzeit auf besonders abartige „Kriege wartet“ der ist einer, der das Apokalypse Wort nicht richtig …“

              Aber wenn ich der Johannes gewesen wäre und in einer Vision, die menschenverachtende Vernichtung der Menschen in der heutigen Zeit gesehen hätte – wäre mein Text der Offenbarung wohl noch um einiges schrecklicher gewesen.

              Soviel zu keine abartigen Krieg – brauchen wir gar nicht darauf zu warten!

              1. Kris11,…..Sie haben exakt den wichtigsten „Inhalt“ aufgegriffen, aber vielleicht falsch interpretiert.
                In den Lorberdiktaten wird (weiß jetzt aber die Stellen nicht) auch zwischen den wahren Propheten und den falschen propheten unterschieden.
                Die falschen Weltuntergangspropheten werden uns die Apokalypse förmlich aufdiktieren ohne „wenn“ und „aber“!!
                Der Prophet, der den Untergang Babylons vorausgesagt hat, mußte ganz schön lange drauf warten, bis es dann endlich eintraf, der wurde schon recht ungeduldig. (Hab den namen nicht mehr im Kopp)
                …..hatte er doch auf seine Prophezeihung hin auch nach dem Komma gesagt,…..WENN IHR EUCH NICHT EINES BESSEREN BESINNT….
                ……und da hat der liebe Gott sich also noch etwas Zeit gelassen.
                Und so verstehe ich auch die jetzigen Situationen in unserer Realität. Seit ein paar Tagen lügt der Mainstream etwas weniger, aber vor dem Galgen darf es keinen dieser Verbrecher bewahren. Auch das Rothschild-Nest muß völlig ausgehoben werden.

            2. Hallo Cuibono, ohne im Moment auf die Inhalte Ihres Kommentars näher eingehen zu wollen, möchte ich einfach einmal zwei Punkte anerkennend hervorheben:
              1) Sie schreiben über Kirche, Theologie und Glauben ohne den Teufel an die Wand zu malen, irgendwen der Verschwörung, Lüge oder schlimmeres zu bezichtigen und ohne Ihre Sicht als die einzig wahre, absolute, unanfechtbare darzustellen
              2) Sie versuchen nicht zu missionieren oder das Spiel „Wer nicht für mich ist, ist gegen Gott/Wahrheit/Weltvernunft/etc.“ zu spielen.
              Ich wünschte mir, das könnte Schule machen!

            3. Was macht Sie so ?sicher? das der rote Drache Wales ist?
              Schaut man sich die chinesische Mythologie an,ist der Drache die Verbindung nach oben…
              MfG JB

            1. Cuibono

              Um nicht zu weit vom Thema wegzulaufen versuche ich mich kurz zu halten.

              Mit der Schweizergarde habe ich mich auch schon ein wenig beschäftigt.
              Meiner Ansicht nach wird dort in der Geschichtsschreibung auch etliches ausgeklammert.

              Offiziell (kurz und ironisch)
              Die armen Schweizer Bauern hatten nichts zu beissen und hatten sich dann mal so zusammengeschlossen und sind mit ihren Heugabeln in Bauernkluftuniform losgezogen und haben in Europa, gegen Sold, alle fürchterlich verdroschen und abgemurkst.

              Dass dabei modernste Knapftechniken und Waffen angewandt wurden, gegen welche die Gegner hoffnungslos unterlegen waren hatten sich die armen Bauern in einem Doityourself Kurs selber angeeignet.

              Wer hat das Finanziert und organisiert, davon steht nirgends nichts … (ich habe nichts gefunden)
              … und heute stehen die Reisläufer als Schweizergarde beim Papst – welch Zufall!!!
              Da stellt sich die Frage, wer war zuerst da, das Hun oder das Ei?

              Die Reisläufer Uniform hatte die Farbe Blau, Gold – wenn man an die Totenmaske des Tutanchamun denkt – Pharao – Babylonien – wer weis? Schliesslich findet man auf den Kutten des Pontifex lauter Babylonische Symbole …
              (Pontifex maximus? = Fischschwanztalar und Fischkopfhut bekleideten, obersten Baalspriesters Babylons)

              1. Hallo Kris11, sozusagen OT, aber da Sie es erwähnen:
                Huhn oder Ei? Das hängt von Ihrem Weltbild ab! Wenn Sie von einer Evolution ausgehen (mit oder ohne Schöpfergott), dann natürlich das Hühnerei. Denn ein Huhn kann weder aus einem Nicht-Hühnerei schlüpfen noch kann ein Nicht-Huhn spontan zum Huhn werden. Sehr wohl aber kann ein Nicht-Huhn ein allererstes Hühnerei legen.
                Wenn Sie allerdings die Evolution ablehnen und die Entstehung von Huhn und Ei einzig göttlicher Schöpfung zuschreiben, dann ist es völlig wurscht, weil der Schöpfer ohnehin nicht an Zeit und Raum gebunden ist.

        3. @ Cuibono

          Es pastt zwar nicht zum obigen Thema, aber an der Aussage, dass der Papst der Herr der Tempelritter sei, habe ich gewisse Zweifel.
          Keinen Zeifel gibt es daran, dass 1307auf Betreiben des französischen Papstes durch König Philipp, den Schönen, die Tempelritter inhaftiert und danach der Ketzerei und Sodomie angeklagt wurden. Letztlich landete der Großmeister auf dem Scheiterhaufen, und andere mit ihm.

          Über den Verbleib der fliehenden Templer gibt es verschiedene „Gerüchte“, Vermutungen usw. Die einen besagen die Flucht nach Schottland, andere sprechen von Südamerika. NowgoroderTexte belegen ebenfalls die Ankunft eines Fremden-Zuges von Westen.

          Was mir Thomas Ritter über das Kristall-Schädel-Ritual in Mexiko von 2012 berichtete (er selbst durfte nur draußen warten): Nach dem Ritual traten die Priester begleitet von Stammesangehörigen aus dem Heiligtum. Ihnen folgte eine Eskorte von Männer, die mit weißen und mit Tatzenkreuz verzierten Umhängen bekleidet waren. Die tyischen und geschichtlich bekannten Umhänge und Symbole der Templer!!!

          1. Ich hatte auch meine Zweifel.
            Doch dann kam ich drauf:
            Es gab damals mE 2 Tempelrittercliquen, die Franzosen wurden vernichtet, de Molay, das stand mE auch im Zusammenhang mit den Katharern, diese „Irrlehre“ konnte Rom unmöglich hinnehmen; die Reste zogen sich nach Schottland zurück und die zweiten: City Templer.
            Und ich glaube(!), darauf GEHEN die zwei verschiedenen Freimaurer-Kulte zurück, der englische und der schottische Ritus. Es erklärt mir auch die guten Beziehungen der Schotten zu den Franzosen. Ich wage diese meine Meinung sogar soweit zu aktualisieren, daß diese 700 Jahre alte Sache heute die Unterscheidungslinie zwischen BREXIT Befürwortern und Gegnern bildet.

            1. Um zu verstehen, warum „der Papst“ die Macht haben soll:
              Bedenke den kryptischen Apokalypse Satz mit „war, ist und ist nicht, und ist wieder“:

              Im 12. Jhdt ist klar: Da WAR Rom weltlicher Alleinherrscher, dann gabs die ZEIT dazwischen, wo die Kirche „Ist und doch nicht ist“: Das ist die Reformation.
              Im Wege über die Jesuiten wurden dann die Freimaurer- und Illuminatenclubs gegründet, und zwar um die Protestantenmänner wieder „einzufangen“. Das gelang und heute ist die KIRCHE WIEDER DA!!
              Sie sind alle unter der Welteinheitsreligion zusammenintegriert. In dieser finden sich daher die weltweiten Freimaurer, die Illuminaten, die Protestanten, und alle anderen Religionen, und der alleroberste Welt-Chef(!) ist der Jesuitenoberste. Jetzt- im Finalstadium- ist der schwarze Papst der weiße Papst geworden.

              Die UNO Agenda 2030 mit der weltweiten Invasion, Inklusion ist die Agenda des (Jesuiten) Franziskus.
              Wir haben den regierenden Weltchef vor uns.

              Die zugrundeliegende Frage ist immer:
              WER hat die wahre Macht? Der, der sich alles ausdenkt, oder der, der die Waffen trägt? Es ist immer DER, der sich alles AUSDENKT!

              Die wahren Weltherrscher sind und waren daher immer die Priesterschaften, denn sie regieren die Hirne der Menschen, die Lehrstühle an den Universitäten, die Soziologen, die Schreiberlinge, die Gutmenschdiskutanten im TV, damit die Gesetzgeber, und damit die Gelddrucker und Verleiher und am Ende auch die Generäle und die Waffen.

              Die „Aufklärung“ war ohne ein echtes eigenes Wertefundament, sondern startete mit den falschen ( = besser: irreführenden) Parolen der franz. Revolution.

              Das FREIE DENKEN gelang zum Teil, es war aber in Wahrheit (noch) nicht durchschlagend, nicht POLITISCH RELEVANT, weil man die wichtigen Karrieristen(!) sofort einfing.

              Deren Denken wurde von den alten schwarzgewandigen Welthirnherrschern mit der Präsentation eines „neuen Konzeptes von Gutmenschentum“ mE saftig veräppelt. ( „Gleich sein“ statt richtig: „Unterschiedlich, aber: GleichWERTIG“ sein!)

              Leider glaubten die „organisiert Aufgeklärten“ das GEWÜNSCHTE und halten das GESAGTE heute IRRIG für „CHRISTLICH“. ( zB machen sie fest die Augen zu, wenn sie eine andere Hautfarbe sehen: weil alle Menschen ja „GLEICH“(!) sein müssen. Das ist absurd, in der Natur ist nicht mal ein Blatt eines Baumes total gleich dem anderen und trotzdem sinds alle gleichwertige Blätter. Diese Gehirnwäsche ist trotzden leider sehr erfolgreich.

              Und daher kommts soweit, daß man einer urfrechen Invasion lügender Forderer nichts entgegensetzt und der gesunde Menschenverstand – und die wahre STRENGE Lehre des Jesus Christus und die richtige Form von Barmherzigkeit(!) – komplett ausgeschaltet ist.

              Und daher kommts soweit, daß ein Bischof einen gutmeinenden Söder kritisiert, weil dieser ein Kreuz(!) aufhängt.
              Der wohlmeinende Söder hat leider nicht verstanden(!!), daß dieser Bischof heute eine ganz andere(!) WELTMACHT(!) Politik verfolgt, als die „wahre Christenlehre“ , die da zB lautet: „Begehre nicht des Nächsten Gut und lüge nicht beim Antragstellen.“

              Es ist daher auch sonnenklar, warum man gegen die Christenverfolgung in Nahost nichts tut, denn diese Christen glauben „das Falsche“. „Päpstlich Rechtgläubig“ sind heute zB die Freimaurer-Moslembrüder und die Multikultis. Also ALLE, die den WELTEINHEITSPAPST und seine GESAMT-FührungsMACHT akzeptieren.

              Und dieses neue „IST“ (!!) wird von den 4 Königen jetzt in der Apokalypse vom Thron gestoßen.
              Und das WAHRE FREIE DENKEN, die wahre Christenlehre (= keine Kirchen mehr, real tätig sein) bricht sich Bahn.

              „Wladimir und Kyrill“ haben dabei eine historische Aufgabe zu erfüllen!! Und der wahre Liebe Christen-Gott stellt die dazugehörigen nötigen realen Waffen zur rechten Zeit zur Verfügung.
              Sie werden siegen, WEIL und INDEM sie die LÜGE aufdecken!!

        4. @Cuibono
          Ein schöner Text am Schluss, das wurde ‚gesehen‘ das matte und finstere entstammt ihrem Ursprung, der Erde (Boden), sie werden was sie glauben, NICHTS als Staub, denn sie glauben ja nur an sich, das NICHTS und Staub, EXPLIZIT und eindringlich rufen sie aus ‚Seht her ! Da ist NICHTS ausser Staub und endlose Leere‘ wenn sie lebende Leiber zerteilen oder Atome zertrümmern. Ihr Triumpf ist zugleich ihr Untergang, so oder so. Gott gibt jedem was er sucht, denn so ist sein Wille, und es ist gerecht.

  12. Danke Russophilus
    Das deckt sich mit Vielem, was ich aus verschiedenen Quellen stammenden Informationen so zusammen reime. Trumps Revolution wird wohldosiert von Russland und anderen heimlich unterstützt um vereint gegen die Dunkelmächte zuschlagen zu können. Lokalisieren, zernieren, vernichten.
    Was für uns hier in Europa heisst, dass wir diese Brut an der Backe haben und sie loswerden müssen.
    Vieles von dem, was in den letzten Monaten geschah war zu offensichtlich auf den zweiten Blick reine Schau für die Medienzombies.
    Eine Frage stellt sich. Was meinten Sie mit: Etwas, was die Russen haben, was viel mächtiger als Waffen usw. ist? Spielen Sie hier auf altes überliefertes Wissen an? Z. B. die Weden?

      1. Ja, lieber Russophilus, wer die Anastasia-Bücher gelesen und verstanden hat, der weiß, wie die Russen ticken.
        Aber auch hier möchte ich noch anmerken, daß Trump und Wladimir Putin die Kunst des Krieges, Suntzu, in Perfektion zelebrieren. Dessenungeachtet müssen wir Deutschen uns selbst von dem unsäglichen Joch der „Eliten“ befreien, um wieder ein einheitliches Volk zu werden. 🙂

        LG Osho 55

  13. Auch von mir danke für die meiner Meinung nach treffende Analyse der gegenwärtigen Lage! Im übrigen finde ich die (neuen) Hinweise zu Hausregeln und Sprachlichem sehr gut.
    Ja, Russophilus, so in diese Richtung ging und geht auch mein Denken (und Hoffen im Bezug auf Trump).
    Zum letzen Terroranschlag der WestMafia auf Syrien habe ich mich ja schon geäußert. Wenn man sich das Ergebnis ansieht; 2 getroffene Gebäude die vorher schon Ruinen waren und ein Krater im Feld… Das sind die neuen, smarten, intelligenten Waffen der VSA?!
    Das Bild der Syrer am nächsten Tag konne es nicht besser auf den Punkt bringen. Das war doch eine Lachnummer, einfach nur jämmerlich…
    Dafür wurde sämtlich Recht gebrochen, eine öffentliche Aufführung der Verkommenheit des „Werte“Westens der Völkerrecht mit Füßen tritt, jegliche Konvention im jur. Sinne = nix, nada, njet, kein Wert für diese Pöbel“Herrscher“.
    Eine Demaskierung vom Feinsten, alle haben klar Position bezogen, auf der einen Seite die Klatscher und Arschkriecher (Merkel, Macron usw..) auf der anderen Seite die, die standhaft auf Reglen pochen die für einen Umgang miteinander unumgänglich sind (RF / China / u.a. Österreich! usw). Ja, sie haben sich alle schön gezeigt.
    Was wird ab Mai in der Ukraine passieren, auch im Bezug auf die kommende WM in der RF? Ich wünsche den Ostukrainern alles nur erdenklich gute! Möge die Gerechtigkeit mit ihnen sein, möge sich dieser „Knoten“ endlich lösen und mögen die UkroFaschos ihre gerechte Strafe bekommen.
    Die letzten Wochen und Monate (es ging ja schon vor über 2 Jahren los) wurde von der WestMafia massiv Gerät gen Osten geschickt. Es gibt zahlreiche Aufnahmen und Amateurfilme über Züge, auf denen schwerstes Gerät verschoben wird.
    Hier sind wohl die ausser Rand und Band geratenen AngloZionisten am walten, parralell dazu wirkt die PA (hoffentlich, aber ja, das ist auch mein Gefühl) wie Russophilus sie in dem Artikel bezeichnet.
    Noch was ist mir aufgefallen: die MSMedien werden „löchriger“, immer wieder hört man von Meldungen an dem einiges an Wahrheit durchsickert.
    Auf der anderen Seite ist die Propagande nur noch dermassen stümperhaft, man mag es gar nicht glauben. Für wie blöd halten die die Menschen?! Was wurde denn da dummdreist behauptet?! Das Giftgasarsenal von Assad wurde empfindlich dezimiert (durch den letzten Terroranschlag der WestMafia)!
    Wenn die Giftgaskomplexe geroffen hätten, was ist dann mit den Stoffen die da zwangsweise entweichen, oder mit gelagerten Material?! Es würde eine tötliche Wolke entweichen die alle bisherigen „Giftgasangriffchen“ unter Falscher Flagge in den Schatten gestellt hätten. Die Wolke hätte eine Schneise von elendig verreckten Menschen hinterlassen, die ein für alle mal auch dem letzten gezeigt hätten, was es bedeutet mit Giftgas in Kontakt zu kommen. Und nein, es ist nicht ein bisschen Husten und Atemnot wobei es nur etwas Wasser zu abspritzen bedarf um diese Symptome auszuschalten…

    1. „…u.a. Österreich! usw). Ja, sie haben sich alle schön gezeigt…“

      Was Skripal betrifft – da war Österreich noch standhaft – bezügl. False Flag Duma – hat der unwertewesten dem österr. Kanzler „die Waden stramm gezogen“.

      1. @comentador: Ja, an den Wandlungen und Anpassungen (im transatlantischen Sinne) z.B. dieser österr. Bundesregierung kann man die Einflussnahme der dunklen Mächte Schritt für Schritt erkennen und messen.
        Dabei ist es unerheblich, ob die Korrekturen von Vasallen der Mächtigen, also aus Berlin oder Brüssel, bewirkt wurden, oder von höheren Logenplätzen aus erfolgten.
        Das Netzwerk ist global und engmaschig, so fein gesponnen, dass auch ein österr. Kanzler sicher darin gehalten werden kann.
        Jugendlich dynamisch wirkende attraktive „neue“ Gesichter werden gerade als Premium-Marken eingeführt.

        Macron in FR, Trudeau in Kanada, Kurz (AT), Weidel (D) sind nur die auffälligsten und ersten Ankömmlinge in den nationalen Etagen. Sie alle kommen (aus meiner Sicht und Beobachtung) aus ein und demselben Stall.

        Die Hoffnungsgebärfähigkeit muss erhalten werden. Neue Gesichter, neue Label und schon kann die nächste Generation blödtrunken gehalten und gemolken oder zur Schlachtbank beordert werden.

        Erst wenn eine kritisch wirksame Menge dieses System erkannt und sich von ihm abgewandt hat, und keinem Gesicht, keiner Partei und keiner Losung mehr Vertrauen schenkt, können die Massen sich selbst zu befreien beginnen.
        Die Alternative dazu scheint leider wahrscheinlicher: Selbstaufgabe und endlose Fortführung der gegenseitigen Ausbeutung zum Wohle der auserwählten Eliten.

  14. Auch von meiner Seite vielen Dank für diese Betrachtungen was ich nicht zusammen bekomme welchen Zweck verfolgt Trump mit der Ernennung Boltons zum Nationalen Sicherheitsberater ein zurück zur alten Größe für die usppa ist nicht mehr möglich ein weiteres ausbluten funktioniert auch nicht mehr !? und wir in Deutschland wie immer mitten drin im Sch…. Keine Befreiung zu sehen nirgends aber wenn ich den Artikel richtig lese kann man Hoffnung haben auf eine neue Machtbalance und wo sind die aufrichtigen mit einem Weg der in eine besseres Morgen weißt bei uns ich sehe Niemanden

    1. Wo die Aufrichtigen sind? Es gibt da keine Aufrichtigen, es werden die gleichen Charaktere vorne mit dabei sein. Diesmal wechselt aber der Hegemon und so wie sie dem bisherigen in den Allerwertesten gekrochen sind werden sie es beim Nächsten tun.
      Und da ich in der Richtung Besseres sehe ist dies die Befreiung, der weg in ein besseres Morgen.
      Verkommenes Politvolk ändert sich nicht, unsere Hoffnung beruht einzig auf dem “ Herrscher“ ist das ein Mensch, müssen die bisherigen Lakaien zwangsläufig „menschlich“ agieren, mehr haben wir leider nicht zu erwarten, aber wie sollten dankbar sein für diesen neuen Hegemon, dankbar und zufrieden, haben wir doch nichts getan um diesen an die Macht zu bringen…..

  15. Sie, lieber Russophilus, bringen in das herrschende Chaos eine Linie hinein. Danke.
    Hoffentlich behalten Sie recht.

    Lt. sputnik wurde in das Haus eines russischen Generalkonsuls in Seattle von us-staatlicher Seite durchsucht. Der Kreml behält sich vor, ebenso zu vergelten – aber dazu möchte es sicher sein, ob die „Aktion“ von trump ausgeht, bzw. abgesegnet ist.

    Auch die grotesken Szenen vom Zusammentreffen zwischen trump und macron finde ich erwähnenswert.

    Der may-Skripal-Fall hat mMn Großbritanien viele Menschen, die wenig über GB wissen, ein überraschend negatives Bild übermittelt.

    Vielleicht summieren sich auch in eu-ropa zweifelhafte Umstände, – damit die (staunenden) Menschen überhaupt offen sind, sollten hier auch mal sauber gemacht werden.

    1. Ach (ät) Alex L., „Man trifft sich zweimal im Leben“, außer bei Nicknamen!
      Es sei denn via Russophilus & Rudolf-Robert Davideit a’la ‚Fregattenkapitän Volkmar Urmann vs. Oberstleutnant Thomas Roth.

    1. Sehr geehrter FranzXaver, sie fragen wer sich hinter PERFIDES ALBION verbirgt, ist die Symbiotische Vereinigung, der Bank mit der Britischen Königsdynastie, heute Repräsentiert, durch den Chef der Welt, Baron de Rothschild / City of London und seiner Partnerin, der Chefin Lisbet II, zum Zweck, des Etappenmäßigen Aufbaus der Weltherrschaft. Die erste Etappe, war der Aufbau, des Britisch Empire, mittels der Niederschlagung, von Konkurrenten, fing beim Spanischen Weltreich an und wir Deutsche haben da frischere Erfahrungen.

      1. Werter Felix,

        Sie dürfen bei Ihrer Aufzählung nicht den jesuitischen Vatikan und die khasarische Kabale -vergessen.
        Sie alle sind Teil der „Englischen Krone“ ganz gleich, welches Königshaus gerade seinen Vertreter dort sitzen hat.

      2. @ Felix Klinkenberg

        Aber die Bank of England als Kern der Macht entstand lange bevor ein A. Rothschild zu Reichtum kam. Sie entsprang dem Meer des mittelalterlichen Wuchers und diente der Zentralisierung des Wucherkapitals und der Risiko-Absicherung von Piraterie und Kolonialhandel. Außerdem sollte sie neben dem Warenfluss den gegenläufigen Geld- und Edelmetall-Fluss gewährleisten.

        Obendrein konnte man über den Import modischer Produkte wie Seide, Gewürze und andere Spezereien den nach Genuss strebenden und über Einkommensquellen verfügenden Adel „ausnehmen“.
        Und das alles auch im Dienste der Krone, noch bevor irgendein Rothschild die Bühne der Welt betrat.
        Die BoE ist das Tier aus der Johannesoffenbarung, das „aus dem Meer aufsteigt“ und welchem der Drachen seine Macht gab.

        1. Ob man es nun glaubt oder nicht, Amschel Mayer Rothschild war ein „typisch deutsches Gewächs“. Als er zu erstem Reichtum kam, war die BoE schon über 70 Jahre alt.
          Seine Verhalten wurde geprägt durch das Schicksal Joseph Süßkind Oppenheimers, das damals jeder deutsche Jude kannte und dem Lion Feuchtwanger mit seinem Roman „Jud Süß“ ein literarisches Denkmal setzte.

          Joseph Süß Oppenheimer war Hoffaktor des Herzogs Karl Alexander von Württemberg, also Hof-Finanzrat, und stand natürlich im Lichte der Öffentlichkeit. Als die Finanzbedürfnisse des Stuttgarter Hofes aus dem Ruder liefen und die Wirtschaft samt Geld inflationierten, wurde letztlich der Hofjude als Schuldiger abgestempelt und zur Zielscheibe des Hasses.
          In einem Schauprozess wurde er aller möglicher Sünden bezichtigt und fälschlich zum Tode verurteilt. Am 04. Februar 1738 wurde das Urteil vollstreckt.

          Und nun wird es spannend. Mayer Amschel R. wurde am 23. Februar 1744 in Frankfurt am Main geboren. Er bewegte sich in der Geschäftssphäre ganz anders als Oppenheimer. Vorsichtig abwägend, ohne überflüssige Publicity … Man kann ihn also für die Reinkarnation jenes Wesens halten, dass am 04.02.1738 als Joseph Süss Oppenheimer hingerichtet wurde.

          Natürlich erkundete MAR dann auch die geschäftlichen Möglichkeiten im Umfeld der BoE und nutzte sie weidlich. Aber er war nicht der Erfinder, sondern nur jemand, der den Nutzen für sich und die Seinen erkannt und seine „Lektion gelernt hatte“.

        2. Es gibt da offenbar noch viel Interessantes zu entdecken. Bei Stoner auf Nuoviso gibt es eine Vortrag, in dem er sehr plausibel die Linie Babylon-Konstantinopolis(?)-Venedig-Genf-Amsterdam-London aufdeckt bzw. postuliert.
          Als Venedig, der Erbe Byzanz, zerfiel, wanderten die Banker über Genf und Amsterdam, in beiden Städten blieben jeweils einige zurück, nach London, um dort die CoL zu gründen.
          Diese Banker stammten aus venezianischen Familie, deren Blutlinien sehr sehr weit zurückliegen, vielleicht sogar bis Babylon reichen.
          Aus dieser Sicht fallen plötzlich viele Puzzleteile zusammen und ergeben Sinn.
          Und in diesem Zusammenhang noch folgende Randbemerkung: mit dem etwa gleichzeitigen Ereignis der Reformation, erhielt das Ganze mehr Schub. Es waren ja v. a. Handelsrepubliken wie Genf, Zürich, Amsterdam, Hamburg, Bremen usw. usf. , die zum neuen Glauben überliefen. Und das Handelsrecht nach dem Vorbild des Schiffsrechts neu erschufen (rechteckige Flaggen).
          Ich sehe da tatsächlich einen sehr stimmigen Zusammenhang.

          1. Wobei ich ergänzend anmerken möchte, dass man bei denen immer auch darauf achten muss, was sie *nicht* erwähnen, wo sie *nicht* auftauchen, usw.

            Drei Mädchen zu vergewaltigen und dann, um es mal in ein Bild zu kleiden, eine Scheune anzuzünden und laut „Feuer! Feuer!“ zu schreien und idealerweise auch gleich noch einen Unschuldigen in Verdacht zu bringen war schon immer eine der bevorzugten Formen der Täuschung von denen.

  16. @ Herr Russophilus
    ich halte mich lieber an die Fakten und denke das wir
    zuviel in Trump hineininterpretieren , er ist und bleibt
    ein Amerikaner und wird nicht die 2. oder gar 3. Geige
    freiwillig spielen sprich kampflos aufgeben und das bedeutet
    für mich Krieg in jeglicher Form , von Wirtschaftskrieg
    über Medienkrieg bis hin zum realen Krieg , der dürfte
    unvermeidlich sein , wir kennen die usppa als heimtückisch
    und verdorben , zu jeder Schandtat bereit.
    Das was sie niedergeschrieben haben ist eine Art Wunschdenken , gut gemeint aber die dunklen Mächte
    sind einfach zu Einflußreich.
    sie versuchen weiterhin die Ukraine am Kochen zu halten
    Ostländer in die nato zu integrieren , in Syrien werden sie
    auch keine Ruhe geben , für mich ist das eine Ruhe
    vor dem Sturm …

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180425320472734-kontrolle-aluminium-sanktionen/
    Amerikaner wollen Kontrolle über russischen Alu-Riesen Rusal erzwingen

    1. Nein, trump hat sein ganzes Leben in der 2. und 3. Reihe gespielt. Der fing als Fast-Niemand an, hat es (als Unternehmer) nie bis in die erste Reihe geschafft und war nie mehr als ein „kleiner“ Milliardär. Sogar in „seiner“ Stadt new york war er bestenfalls in der 2. Reihe.
      Damit will ich ihn wohlgemerkt nicht runter machen, aber klarstellen, dass der Mann viel Erfahrung mit der zweiten und dritten Reihe hat und auch weiss, dass man nicht nur in der ersten Reihe gut leben kann.

      1. „, aber klarstellen, dass der Mann viel Erfahrung mit der zweiten und dritten Reihe hat und auch weiss, dass man nicht nur in der ersten Reihe gut leben kann.“
        Wie wahr, wie wahr!
        RRD

        1. Trump kennt aber die Dons von NY – Las Vegas – Atlanta.
          Mit den brüdern muss man erst mal klar kommen um milliardär zu werden.
          Und Giuliani der exbürgermeister von NY ist in seinem team. Der weiss als clinton verachter genau was da abging, gerade 9/11.
          Und selbst 2 oder 3 reihe, er ist grade nummer eins in amiland.
          Ich kann mich noch erinnern, wie wir alle froh waren, daß Trump es wurde und nicht die hexe.
          Wenn man es glaubt soll ja am 28/29 die „moab“ platzen. Im pizzagate und ping pong tut sich einiges…einiges jetzt schon offizielles.

  17. Werter Russophilius, vielen Dank für die vielen hochinteressanten Beiträge. Ich möchte aber an der Stelle eine Bitte zur Präzisierung der Terminologie anbringen. Der Begriff ALBION wird seit dem 13 Jahrhundert nicht mehr benutzt. An Stelle seiner wird die sehr viel aussagekräftigere Bezeichnung PERFIDES ALBION verwendet. Die besondere Betonung liegt dabei auf PERFID, was sich bis zum heutigen Tag bei jeder Gelegenheit in all seinen Facetten offenbart.

    1. Peter Burmeister, warum fällt mir da nur die Eroberung der keltisch- skandinavisch-sächsisch geprägten Insel durch die romanischen Normannen ein?

  18. Der Beitrag klingt in sich logisch und bietet für einige mir unverständliche Zusammenhänge eine ebensolche Erklärung.

    Kompliment, Russophilus!

  19. „erhebliche Teile der Wirtschaft basieren auf Erpressung, Raub und Plünderung“

    Da bin ich doch froh, daß der Erfolg der deutschen Wirtschaft nur der Tüchtigkeit der Deutschen geschuldet ist und nichts mit der Erpressung, dem Raub und den Plünderungen in Griechenland zu tun hat.

    1. Sehr geehrer Oskar, zuerst beruht, der Erfolg der Deutschen Wirtschaft, auf dem GNADENLOSEN Aussaugen des BRD Personals, dass mittels, der Droh-Kulisse HartzIV, zu Unmenschlichen Anstrengungen getrieben wird. Dann auf dem Wirtschaften auf der Substanz, im öffendlichen Raum, so das gigantische Milliarden, in die richtigen Hände,im In und vor allem im Ausland, geleitet werden kann.

  20. An den Taten soll man die Menschen oder das Volk meßen. Die Yankees sind billige, kleine Hühnerdiebe. Botschaften und das dazugehörige Gelände sind exterritoriales Gebiet. An Frau Sacharowas Stelle würde ich das auch so sagen, ihr seid billige, kleine Hühnerdiebe. Die Begründung für den Einbruch in die russische Botschaft ist unterstes Niveau und kann nur aus einem kleinen primitiven Hühnerhirn entspringen.

    Interessant wäre zu erfahren, wer die Aktion angeordnet hat.

      1. Da fallen mir gleich unzählige Kinderbücher über die nordamerikanischen Indianer ein, die wir damals in der DDR verschlungen haben, wie oft war da die Rede von: Die Bleichgesichter und der „Große Vater“ in Washington sprechen mit gespaltener Zunge! Das Lügen hat in den usppa eine große Tradition und hat ja auch mindestens 15 Mio Ureinwohnern das Leben gekostet. Wenn diese usppa samt ihrer widerlichen Vasallen dann noch das Maul weit aufreißt und von Demokratie und Menschenrechten faselt, beweist dieses Gebilde nur seine ekelerregende Verkommenheit!

  21. Vielleicht zutreffender so:
    „erhebliche Teile (jedwe-)der Wirtschaft basieren auf Erpressung, Raub und Plünderung“ …

    Jedes Land und jeder Mensch *bietet* andere Bedingungen.
    Das ist durchaus im doppelten Wortsinne zu verstehen:
    Die unterschiedlichen Ausgangsbedingungen der jeweiligen Länder bzw. Leben sind zunächst „gegeben“.
    Den größten Teil der nutzbaren Faktoren einer Wirtschaft aber schafft der Mensch, der im Land lebt, und zwar mithilfe seiner (gemeinsamen) Geisteshaltung und mit profaner Arbeit.
    Dazu gibt es endlose Beispiellisten.
    Auch Deutschland ist, wie es ist, weil die Deutschen so sind, wie sie sind.

    Und auch aus einem Wüsten- oder Gebirgsstaat kann man etwas Sinnvolles und Aufstrebendes machen, aber man muss nicht.
    Mit der Waffe Spenden zu sammeln ist halt einfacher, als zu arbeiten, egal, ob als Einzelner oder als Staat, ob zuhause oder als Einwanderer.

    M.Winkler hatte das einmal schön auf den Punkt gebracht, als er schrieb, dass die USA nach 1945 den größten Teil der Vermögenswerte, Goldreserven, Patente etc. der Welt besaßen – und sie haben NICHTS daraus gemacht.
    Warum?
    Dazu muss man sich nur einmal das Wappentier der Amerikaner genauer ansehen.
    Der Weißkopfseeadler ist nicht nur ein Räuber, sondern viel mehr ein Parasit, der primär anderen Jägern die Beute abspenstig macht, statt selbst etwas zu (be)schaffen.
    Mit anderen Worten: es fehlt an einer Vision, an dem Wunsch, diese gesamte Welt zu einem insgesamt lebenswerteren Ort zu machen, von dem ALLE mehr haben könnten.
    Die Überfall- und Plünderungsmentalität des Albion und aller seiner Wasserträger ist viel mehr ein Zeichen von kreativer (und natürlich charakterlicher) Schwäche als von Macht.

    1. Danke für die sehr aufschlussreiche Betrachtung der augenblicklichen Situation.
      Ich würde gern einen Verweis, zu einem Beitrag, bezüglich der Täuschung der “multipolaren Weltordnung” einstellen:
      Quelle: Warum der Globalismus ein vorbereitender Teil der Neuen Weltordnung ist https://www.konjunktion.info/2018/04/meinung-warum-der-globalismus-ein-vorbereitender-teil-der-neuen-weltordnung-ist/ [konjunktion.info]
      kph
      PS: Bin bisher ein stiller Leser gewesen, deshalb einen Dank an alle hier!

      1. Die Täuschung, genauer die Verwechslung liegt bei Ihnen. Die „neue Weltordnung“ im üblichen Sprachgebrauch ist die westlich geplante Totalverseuchung der Welt mit ihrem Krebsgeschwür. Wenn wir hier von der neuen Weltordnung sprechen, dann meinen wir die vor allem von Russland und China vorangetriebene multilaterale Weltordnung, die das Gegenteil, sozusagen die Heilung von der westlichen Vergiftung ist.

        1. Zitat aus dem Beitrag:
          „Die große Lüge, die uns serviert wird, ist, dass der Fall des US-Dollars und der USA eine “gute Sache” sei, weil es in einer Dezentralisierung mündet, in einer “multipolaren Weltordnung” und in dem “Ende des Globalismus”. Was jedoch wirklich passiert, ist, dass die Entitäten der IGE (wie der IWF und die BIZ) an Macht hinzugewinnen werden. Wir bewegen uns gerade auf einer Linie von Zentralisierung hin zur Super-Zentralisierung. Die IGE haben es geschafft, dass sich kritische Geister hinter den Staatenlenkern des Osten vereinen, weil sie glauben, dass diese eine Alternative darstellen würden.“
          kph
          PS: Im Beitrag besser dargestellt, als hier im Zitat. Es geht doch um ein gemeinsames Ziel, “ Heilung von der westlichen Vergiftung“. Nur ein Hinweis, und nach meiner Einschätzung, sollten wir nicht wieder in die nächste Falle Tappen. Genau diese Gedanken aus dem Verweis Spiegel dieses wieder.

        2. GEHT CHINA wirklich in Richtung DEzentral??

          Oder fängt es nicht vielmehr an eine neue Weltzentrale zu werden???
          Was China angeht habe ich große Bedenken!!
          Sie halten sich selbst für das REICH der MITTE (der Welt). Und es sind weit über eine Milliarde, sie stecken die EU ein paarmal in die Tasche. 70 verschiedene Völker, Sprachen…

          China muss friedlich gestoppt werden, indem wir unseren Konsum DRASTISCH einschränken und auf lokale Qualität setzen.

          1. Eine wirtschaftlich oder militärisch mächtige Nation wird zwangsläufig eine „Welt- oder Regionalzentrale“.

            Fragen Sie mal manche europäische Nachbarn, wie es denen gefällt, dass deutschland eine Wirtschafts-Großmacht ist und – teils mit betrügerischen Methoden (siehe z.B. griechenland) – eine erhebliche Rolle in deren Wirtschaft spielt, Betriebe übernimmt, Konditionen diktiert, usw.

            Im übrigen forder ich Sie nun nochmals auf, weniger missionarisch zu eifern hier.

  22. Hallo Russophilus, könnten Sie sich bitte diese Info ansehen und etwas dazu sagen?

    http://eurasianews.de/blog/elektronische-kriegsfuehrung-tuerkei-setzt-eigenes-koral-system-in-syrischer-grenzregionen-ein/

    In diesem Artikel wird u. a. erwähnt, daß die Türkei ihr erstes und neues System für die elektronische Kampfführung KORAL „vermutlich gegen russische Flugsysteme“ einsetzen wird. Da scheint, wenn das stimmt, die Zusammenarbeit der Türkei mit Rußland in Syrien ein paar unangenehme Risse zu bekommen.

    1. Also, erst mal würde ich auf „wird vermutlich gegen xyz eingesetzt“ rein gar nichts geben.

      Ich sehe dabei mehrere Komponenten, die betrachtet werden müssen. Zunächst mal die (inkl. Militär-) politische. Die türkei ist keine Großmacht und wird auch keine. Das Streben der türkei ist a) eine gewisse oder idealerweise sogar hohe Freiheit und Unabhängigkeit und b) eine – in manchen feuchten Träumen sogar die – Regionalmacht zu werden. Das ist auch realistisch.
      Was die türkei auf jeden Fall vermeiden wird, ist ein Krieg mit den usppa oder Russland; mehr noch, es braucht mindestens ein gewisses Wohlwollen der Russen, u.a. und vor allem, weil die die Großmacht schlechthin und weil sie geographisch nah sind.

      Zweitens die militärische Komponente. Die türkei hätte in einer militärischen Auseinandersetzung exakt null Chancen gegen die Atommacht Russland und auch einen konventionellen Krieg müsste die türkei notwendig verlieren. Es wäre also völlig sinnlos, Kapazitäten gegen Russland aufzubauen, zumal man gerade in einem absolut entscheidenden (und mit solchen Systemen eng verknüpften) Bereich sehr stark auf Russland setzt (S-400).
      Gegen einen potentiellen Gegner aus dem westen allerdings macht das türkische System Sinn, denn – und die türkei als noch-nato-Mitglied weiss das sehr gut – diese Länder greifen ziemlich zuverlässig a) erst mal massiv aus der Luft an und b) setzen sie extrem auf high-tech.
      Und noch etwas ist zu sehen: Es sind doch die amis, die die kurden unterstützen und ausrüsten, nicht die Russen.

      Die dritte Komponente ist die technische. Hierzu kann ich mit einiger Erfahrung sagen, dass die türkei in diesen Bereichen zwar kein völliger Hinterwäldler aber zweite Garnitur ist. Die sind zwar ziemlich aktiv im Bereich Elektronik und Digitaltechnik und haben auch ein paar fähige Leute, aber neben Russland und China sehen sie mickrig aus. Auch ist zu bedenken, dass es eine Sache ist, mal so ein System zu entwickeln, aber nochmal eine ganz andere und ganz erheblich schwierigere, das dann auch zuverlässig und „sturmfest“ zu kriegen. Ich kenne ein paar der Leute aus dem türkischen Elo/IT Sicherheitsbereich und kann ziemlich zuversichtlich sagen, dass deren Systeme noch etliche Jahre lang bestenfalls Mittelklasse bleiben werden. Sehen Sie’s so: Das ist so ähnlich wie bei der Softwarentwicklung. Leute, die programmieren können, gibts wirklich reichlich. Leute, die es gut und professionell können, gibts schon viel, viel weniger. Und Leute, die es richtig ernst gemeint professionell können und tun auch wirklich zuverlässigen und sicheren Code produzieren können, gibts hierzulande wohl keine 100. Es hat schon seinen Grund, dass hochwertige Militärtechnik aus Russland kommt (und mittelfristig auch aus China).

      Alles in allem gehe ich davon aus, dass dieses türkische System gegen von amis ausgerüstete kurdenkräfte genutzt (und auch mal ordentlich getestet!) wird und auf Dauer primär gegen die lieben nato-Kollegen gedacht ist. Gegen die Russen würde es im Ernstfall nur dafür taugen, dass die Russen sich höflich bedanken für die gute Zielbeleuchtung.

  23. Huch, das hat echt spaß gemacht zu lesen. Toller Bericht mit vielen „hmhm“ momenten.

    Ein kleines Bauchgefühl zu der PA. Federführend vermute ich hier die chinesen. Die sind halt technisch so extrem gebufft, sodass ich diese, als die Könige in unserem kleinen Informationskrieg sehe.

    Und, ja keine Ahnung ob das jetzt komplett bullshit ist was ich hier gleich schreibe, aber ist es nicht auch möglich das iiirgendwie mit der Einführung des elektronischen geldes, nicht auch plötzlich die Schulden verschwinden?

    Lg 🙂

  24. Besten Dank für diesen Beitrag Herr Russophilus und viele Aussagen decken sich mit den Ausführungen dieses Herren.
    Pyakin W.W. ist der Präsident des Fonds der Konzeptionellen Technologien in Altai, auch sehenswerte Sendungen bei YouTube.
    MfG

  25. Die Russen schwingen das Schwert der Wahrheit. Allerdings von den Übeltätern ignoriert und vom Publikum, mangels Berichterstattung nicht zur Kenntnis genommen.

    +++ Heute !!! +++ RUSSLAND BRINGT 17 SYRISCHE ZEUGEN AUS DUMA – ZUR OFFENEN PRESSEKONFERENZ NACH DEN HAAG !!! +++

    Heute gegen ca. 17 Uhr (MEZ) wird Russland insgesamt 17 syrische Zeugen aus Duma / Ost-Ghouta (aus dem „Weißhelm“-Video) nach Den Haag (Niederlande) bringen, die der Weltöffentlichkeit und der internationalen Presse (sofern diese „Interesse“ zeigen darf) eine offene Pressekonferenz im Gebäude der OPCW (Organisation für chemische Waffen) geben. Es wird allen Medien die Möglichkeit gegeben Fragen zu stellen.

    Quelle: http://tass.ru/politika/5154858

    Zeugen sagen aus und die West-Journalisten machen die Ohren zu. Einer wirft ihnen vor, dass sie die Zeugen nach Den Haag gezwungen hätten. So peinlich, für „Journalisten“. Ich bewundere die Augenzeugen und die Diplomaten.

    Die russischen und syrischen Experten erklären, dass die Weisshelme Terroristen sind; detailliert, auch an Beispielen aus der Vergangenheit. Botschafter an die Zweifler gewandt: „Sie glauben unseren Fotos nicht? Mh, das sind EURE die Ihr Trump gezeigt habt!“

    Jetzt werfen sie den Russen vor, den Jungen als Zeugen gebracht zu haben und ihn zu stressen. Antwort: „Stress? Der kleine Hassan ist mit seiner Familie da. Können sie sich vorstellen wie er gestresst wurde als ihm Wasser in die Augen gekippt wurde und Angst gemacht? Wieso fragen sie uns das und nicht die Weisshelme?“

    Syrischer Botschafter: „Die OPCW-Inspekteure werden den Platz besuchen wo wir die Chemikalien der Terroristen gefunden haben. Sie stammen aus Deutschland und UK – aus Salisbury.“ Russ. Schlußwort: „Wir haben noch mehr Überraschungen für Sie!“

    https://deutsch.rt.com/live/69024-live-russische-delegation-opcw-haelt-pressekonferenz-mit-zwei-zeugen-aus-duma/

    Und was sagen die Medien des Wertewestens? Aussagen von Einwohnern aus Duma werden als unglaubwürdig abgetan, wenn sie dem westlichen Narrativ zum Giftgaseinsatz widersprechen. Ohne RT oder Sputnik würden wir über die Ereignisse nichts erfahren. Das ist es, was in meinen Augen das russische Schwert der Wahrheit stumpf macht.

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/68967-giftgas-in-syrien-und-schlacht/

    +++ Fotos & Video +++ ENTLARVUNG DES „BILD“-FAKES !!! +++ Westliche Medien haben Lügen verbreitet: Russische Soldaten finden angebliche „Bombe mit Chemiewaffen“ in Duma – und stehen ohne Maske davor! +++

    Wichtig: Russische Soldaten untersuchen jedes Haus im befreiten Duma (Ost-Ghouta) und suchen Schritt für Schritt nach Sprengfallen und zurückgelassenen Geschossen der radikal-islamistischen Terroristen. Nun haben russische Soldaten auch dieses Haus mit dem besagten weltweit medial ungeprüft als „Chemiewaffen-Bombe“ verkauften (wie z.B. auch die „Bild“ verbreitete, sie Foto-1) großen Gasbehälter (mit einfachen Propangas drin – mit dünn konzentriertem beigemischten Chlor!) gefunden.

    Die Wohnung ist nicht zerstört. Der Gasbehälter liegt auf dem nicht zerstörten Bett – und das vergleichsweise kleine Loch in der Decke passt nicht zum Gasbehälter, weder vom Einschlagswinkel noch von der durchgeschlagenen Fläche. Das Loch in der Decke stammt höchstwahrscheinlich von einem kleinen reaktiven Mörsergeschoss und ganz sicher von keiner Flugbombe, da die Zerstörung des Daches, der Wohnung und der Möbel (wie das gezeigte Bett) mit 100%-iger Wahrscheinlichkeit um ein vielfaches stärker gewesen wären, wenn so ein schwerer großer Gasbehälter wie eine Bombe aus über 2.000 Meter Höhe (so hoch operieren nämlich die Kampfhubschrauber der syrischen Armee) eingeschlagen wäre.

    Dies wird jeder unabhängige Militärexperte der Welt bestätigen können. Die russischen Soldaten (siehe Foto-2) stehen ohne Masken und Schutzanzügen unmittelbar vor dem Bett und der angeblichen „Chemiewaffen-Bombe“, in der ganz normales Propangas (zum Teil schon ausgetreten) mit beigemischtem Chlorgas (dessen Konzentration aber viel zu niedrig ist um menschlichen Schaden anzurichten) befindet, und ganz sicher keine „chemischen Kampfstoffe“. Russische Soldaten haben den Gasbehälter vom Staub befreit und auf chemische Gase hin untersucht. Weitere genauere Untersuchungen kann die OPCW vor Ort machen.

    Des weiteren haben die russischen Soldaten auch den Eigentümer der Wohnung (siehe Foto-5 oder Video!) mit dem Bett und der „Bombe“ gefunden und als Zeugen befragt. Er lebt mit seiner Familie (und mehreren Hühnern, siehe Fotos-4) einen Stockwerk tiefer in einer Wohnung, die ebenfalls ihm gehört. Von einem chemischen Angriff wisse er nichts.

    Seine Nachbarn hätten ihn an dem Tag des „Weißhelm“-Propaganda-Videos darauf aufmerksam gemacht, dass in seiner oberen Wohnung fremde Personen die Tür aufbrachen und irgendwas schweres reintrugen. Als sie weg waren – ging er zum Nachschauen hoch und sah den großen Gasbehälter auf dem Bett liegen. Und so liegt es auch heute dort, da er nicht weiß was damit passieren soll oder ob es explodiert beim Bewegen. Aber irgenwas Chemisches ist dort nicht enthalten, da er ohne Maske reingelaufen sei und bis heute dort mit seiner Familie und den Hühnern lebe, ohne Beschwerden.

    Video der angeblichen „Chemiewaffen-Bombe“ (wie die „Bild“ das gemäß ihrer Lügen behauptete) – nun mit russischen Soldaten ohne Maske davor: https://tvzvezda.ru/news/vstrane_i_mire/content/201804261427-lic2.htm

    Hier der Link zum „Bild“-Artikel in dem sie Lügen der Terroristen (genannt „lokale Aktivisten“) verbreiten & behaupten es sei „eine Trägerrakete mit Giftgas landete auf dem Bett eines Schlafzimmers im syrischen Duma – Foto: Lokale Aktivisten“ (siehe unterm Foto):
    https://www.bild.de/politik/ausland/giftgas/schweizer-firma-soll-giftgas-geliefert-haben-55506544.bild.html

    Hier der Link (mit dort gezeigten Propaganda-Video der „Weißhelme“) der transatlantischen US-Medien wie WashingtonPost, die unbewiesene und ungeprüfte Behauptungen & Anschuldigungen bezüglich eines angeblichen „Chemie-Angriffs“ verbreiteten: https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2018/04/11/chlorine-sarin-or-something-else-the-big-questions-in-alleged-syrian-chemical-weapons-attack/?noredirect=on&utm_term=.3bf3d0550fe4

    1. angeregt durch uwes beitrag fand ich gerade dies hier auf rt – das muss ich erst mal verdauen . . .
      „Die Verwunderung der ehrenamtlichen Aktivisten aus Baden-Württemberg war groß, als sie erfahren haben, dass es nicht wie etwa im Fall „Scooter“ 2017 die ukrainischen Behörden waren, die eine deutsche Krim-Reise kriminalisieren wollten, sondern die deutsche Botschaft in Moskau. So schrieb eine Botschaftsmitarbeiterin ans BMWi in einer E-Mail: „Wir haben WIEDER einmal was für euch“. Dies belegt, dass die deutsche Botschaft in Moskau systematisch tatsächliche oder vermeintliche Krim-Verstöße zur Anzeige brachte.“
      .
      .
      .
      „Bisher gingen wir arglos davon aus, dass irgendwelche ukrainischen Dienststellen hinter der Denunziation und der Anzeige stecken… Umso überraschender und schlicht schockierend war es aber für uns, zu erfahren, dass nicht die Ukraine, sondern ‚unsere‘ deutsche Botschaft in Moskau in ihrem Verantwortungsbereich den Stein ins Rollen gebracht hat“, schrieben die WOG-Vorstandsmitgleider in ihrem Protestschreiben an den Botschafter Rüdiger von Fritsch.“
      .
      von hier:
      https://deutsch.rt.com/inland/69010-denunziation-statt-konsularschutz-deutsche-botschaft-ermittlung-gegen-krim-reisende/

      auch das maassche auswärtige amt verabschiedet sich wohl von den letzten resten der klassischen diplomatie und begibt sich auf bildzeitungsniveau herunter . . .
      https://deutsch.rt.com/inland/68895-deutsches-auswartiges-amt-skripal-fake-news-russland/

      entschuldigung – mein kreislauf ist gerade am kochen

      1. Dieser Botschafter-Darsteller von fritsch ist hinlänglich bekannt für seinen Aberglauben, dass Hirn durch Bissigkeit ersetzt werden kann.

        Erstaunt wäre ich höchstens über einen deutschen Top-Beamten, der nicht durch und durch vernuttet und ignorant ist.

        1. Selbst Politik zu machen, halb im Stile einer Gegenregierung, halb im Stile eines Geheimdienstes, das ist unter deutschen „Diplomaten“ leider ein beliebtes Gesellschaftsspiel geworden.
          Tatsächlich sind sie nichts anderes als überbezahlte Briefträger, die sich einen höchst eigentümlichen Elitestatus zusammengebastelt haben. Natürlich möchte niemand, dessen Vorfahren bereits im AA dienerten, möglichst noch mit „von“ im Namen, sich selbst so sehen.
          Ausnahmen bestätigen wie so oft die Regel.

          In praktisch jeder deutsche Botschaft weltweit sitzt, entweder als Botschafter oder als Stellvertreter so eine Figur, die ständig meint, in enger Partnerschaft mit den Amis oder ihren Lakaien vor Ort, bessere und vor allem „noch wertewestlichere“ Politik machen zu können und zu müssen als die Bundesregierung.

  26. Ich sah heute ein Youtube-Video, das ich jetzt nicht mehr finde, auf dem zu sehen ist, wie zuverlässig die russischen Antischiffs-Raketen ihre Arbeit verrichten. Ein ausgemustertes syrisches Kriegsschiff wurde im Mittelmeer versenkt. Das Video wurde einen Tag vor dem Raketenangriff auf das Land veröffentlicht. Angeblich führte es dazu, dass die Franzosen sich mit ihrem Kutter von der syrischen Küste zurückzogen und auch die Amis die Distanz erhöhten. Derweil spielen die Russen in Syrien etwas „Elektro-Krieg“.

    +++ SCHOCK +++ Russen schalten alles aus – US-Jets müssen mit Papier-Karten fliegen
    +++ US-GENERAL BESCHWERT SICH: RUSSEN SCHALTEN UNSERE KOMMUNIKATION UND UNSERE FLUGZEUGE AUS !!! +++

    Wie US-General Raymond Thomas, Chef-Leiter des völkerrechtswidrigen „U.S. Special Operations Command“ in Syrien den US-Medien schockiert mitteilt, ist Syrien zum „aggressivten Platz der elektronische Kriegsführung auf dem Planeten“ geworden (“the most aggressive electronic warfare environment on the planet“). Laut dem US-General setzen die Russen die stärksten radio-elektronischen Waffen ein – und schalten täglich die komplette US-Kommunikation und US-Flugzeuge über Syrien aus. Des weiteren beschwert er sich, dass die Russen die „Arbeit“ der stärksten elektronischen US-Waffe – nämlich die der EC-130 („Lockheed Martin EC-130 Compass Call“) – unterdrücken und quasi unmöglich machen.

    So eine „Widersetzung“ haben die US-Truppen noch nie gegen sich erlebt. Die Russen schalten dabei nicht nur das US-Navigationssystem GPS aus, sondern auch den kompletten US-Funk und das PNT (Position, Navigation and Timing) aus, so dass US-Flugzeuge „gezwungen“ sind über Syrien ohne Orientierung – mit analogen Karten (aus Papier) – zu fliegen, ohne dabei Funkkontakt mit der Kommandozentrale zu haben, so dass sie während ihrer Einsatzflüge nichts über die außenstehende aktuelle Situation & Risiken wissen, was die Flüge sehr riskant und gefährlich mache. Die Russen kennen alle „Sicherheitslücken“ („vulnerabilities“), so der US-General.

    US-Army-Colonel Laurie Moe Buckhout – Spezialist des Pentagon für elektronische Kriegsführung („EW“) – sagte der US-Presse dazu: Die Russen haben ihre elektronischen Waffen die letzten 20 Jahre modernisiert und weiterentwickelt, so dass sie heute über „Killer-Fähigkeiten“ verfügen, die alles Elektronische über Hunderte Kilometer hinweg per Knopfdruck ausschalten können. („They’ve ended up with killer capabilities, jamming in a multitude of frequencies for hundreds of kilometers.”)

    PS: Die russische Armee wiederrum sagt, dass sie bei weitem nicht alles in Syrien zur Abwehr einsetzt. Da gehe noch was

    http://www.newsweek.com/russia-attacking-us-forces-electron
    http://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/5159496
    https://defence.ru/article/pentagon-pozhalovalsya-na-primenenie-sredstv-reb-protiv-aviacii-v-sirii/

  27. Mein Gott, was widert mich dieser Blog mittlerweile an!

    Was für ein Scheiss hier hundertfach gepostet und ebenso hundertfach „bejubelt“ wird.

    Rom, Vatikan, Bank of England, der nette Herr Oppenheimer von dem der noch nettere, „da Reinkarnition“, Herr Ur-Rothschild, Gott haben sie selig, einfach nur „gelernt“ haben.

    Was für ein Scheiss!

    Obwohl, den betreffenden „ausführenden“ Kommentatoren möchte ich keinesfalls ihre vollkommen fehlgeleitete (siehe „Reeducation“) Intelligenz und Schreibfertigkeit absprechen.

    Die von Russophilus hier immer wieder angeführten Parasiten, schon in Vor-Babylonischer-Zeit vorhanden, haben einen Namen, einen Namen, den ich in diesem Land bei Strafandrohung hier nicht nennen darf, auch hier, nach der schon immer hier vorhandenen Hausregel.

    Israel ist pöhse, Juden als solche bestimmt nicht, aber (auch nicht jüdische) Zionisten pöhse in kaum steigerbarer, zudem satanistischer, Qualität.

    Und was jetzt, all ihr pseudowissenden, intellektuellen, super-redegewandten und was weiß ich noch für, im besten Sinne, vielleicht doch noch wohlmeindenden Kommentatoren hier.

    Ihr könnt Euch die Finger wundschreiben, ich aber sage Euch, niemanden in diesem BEUTELAND wird es je interessieren.

    Euren ganzen NVA-Schrott, gewaltlose „DDR-Revultion 1989″, nur vermeintliche Heldentat, an die entsprechenden älteren Ossis hier gerichtet, schiebt es Euch einfach in den Hintern.

    Ja, die Herr Putin/“die Russen“ machen Fehler, sehr große sogar, wie nicht nur Russophilus immer wieder anmerkt.

    Die Sache ist nur, liebe Kommentaren hier, Herrn Putin und den Russen geht es einzig und allen um den weiteren/zukünftigen Bestand ihres Landes, ihrer Nation und ihrer Lebensweise.

    Russland hat vielleicht die Macht, die Amis, Gott wie schön ist allein der Gedanke, zumindestens zu 70% – 75, & der Doof-Deutschen eher mehr, in die ewige Jagdtgründe zu befördern, aber im Gegenzug würden auch 50 – 60% der heutigen Russen draufgehen.

    Im übrigen, liebe anwesenden (russlandfreundlichen) deutsche Wutbürger.

    Es gibt im Internet das ein oder andere Video, einfach mal selber gucklen, in dem sich Herr Putin, im übrigen sehr bedauernd und nicht verstehend darüber äußert, wie und warum, sich Europa, mit all seiner seit Jahrhunderten gewachsenden, nicht zu vergessen, über jahrhunderte blutig erkämpfte erkämpften Kulur(en)/Freiheiten, „plötzlich“ selbst aufgibt.

    Flüchtilanten/UNO-Ressetelment-Programm und so…

    War ja, sprich UNO…, noch bis vor ein paar Wochen, ein absolutes No-Go, total rechtsextremistisch.

    Heute steht das Wort UNO-„Ressetelment“ in allen MSM-Medien.

    Russland ist heute wie Deutschland 1933 – 1939.

    Nach der absoluten Depression, Versailler-Verträge, Leben in Armut, Kriminalität, Ausbeutung ohne Ende bis 1933, Aufschwung bis 1939 in ultrakurzer Zeit, übrigens auch vom (feindlichem neidvoll) Ausland anerkannt.

    Allein (ohne nenenswerte Bundesgenossen) gegen die ganze Welt…

    Auch Herr Putin kämpft „gegen die ganze Welt“.

    Oder möchte hier jemand, ehrlich und wahrhaftig, die Chinesen oder gar Türken, als „treue“ Bundesgenossen der Russen bezeichnen?

    Russland steht am Ende ganz alleine da, dem einzigsten dem ich vielleicht noch ein wenig Ehre & Treue zustgestehen mag, ist vielleicht der Iran.

    Ansonsten, Putin/Russland macht, trotz einiger Fehler, zugegeben, fast alles richtig.

    Die russische Nation wird überleben, wie auch immer!

    Sie haben die Ehre, das Geschichtsbewußstsein, das National-/Zusammengehörigkeit-Gefühl und vor allen Dingen, die nötigen Waffen, sich selbst ultimativ zu verteidigen.

    Und liebe Mit-Kommentatoren hier, egal wie gebildet, „aufgeklärt/aufgewacht“

    Euer Land, DEUTSCHLAND, egal ob Ihr es mögt oder auch nicht, ist völlig im Arsch.

    Russland wird leben!
    Ihr aber nicht!
    (Russland/Russophilus hin oder her…)

    Ist schon ziemlich doof, wenn man schon so ziemlich im Arsch ist, aber den eigentlichen Feind nicht benennen darf, is’nt it?

    Da helfen auch keine „ach so“ gebildeten/intellektuellen/wissenden/eloquenten Kommentare mehr.

    Die Realität lauert an Euren Bus-Haltestellen/ -Bahnhöfen und Innenstädten, Ihr blöden Wichser.

    Einen guten Abend wünscht Euch Euer Maxim

    ————————————–
    Auf derartige Auslassungen und Angriffe ohne jede wirkliche Argumentation gibts nur eine Antwort: Sie sind bis Ende Mai gesperrt – Russophilus

    1. „Mein Gott, was widert mich dieser Blog mittlerweile an!“

      Haha, na klar, des wegen kommen Sie auch immer wieder zu Ihrem „ungeliebten Kind“ zurück, oder wie jetzt?! Ein bisschen wie ein Co-Alkoholiker Dasein. Gar Borderline?

      Ich verstehe Ihren Frust und teile auch einige Ihrer Ansichten, was „Täglich grüsst das Murmeltier“ angeht.

      Bleiben Sie doch besser bei sich und sagen, was Sie zu sagen haben. Aber schieben Sie Ihre Unzulänglichkeiten nicht auf andere. Gründen Sie doch irgendwo eine Sturmtruppe und fangen an, endlich einmal ordentlich in dumdeutschland aufzuräumen?

      Oder arbeiten Sie stattdessen an und für sich. Seien Sie doch das Vorbild für die, die welche suchen. Und warten nicht darauf, das die anderen als Volk gemeinsam das Weltleid in doitschland beheben. Das wird hier so *nie* passieren!

      Daher schwindet auch (leider) immer mehr mein Mitleid mit den selbsthassenden DEUTSCH-Opfern hier. Zumindest versuche ich die neutral zu sehen…

      Und daher muss ich auch nicht mich über „Täglich grüsst das Murmeltier“ aufregen, da ich persönlich die Energie lieber in die eigene menschliche Weiterentwicklung stecke … anstelle ins Empörungsmanagement.

      Alles Gute Ihnen!

      1. Lieber (ehrlich gemeint) Wu Ming
        warum versehen Sie Ihren Aussagesatz so kläglich mit nem Fragezeichen?
        ++Gründen Sie doch irgendwo eine Sturmtruppe und fangen an, endlich einmal ordentlich in dumdeutschland aufzuräumen?++
        Hatte gestern bei jebsen ein Interview mit dem Christian Blex gesehen, wo dieser sinngemäß mehrmals sagte: Die Souveränität könnten wir ganz sicher in „dummdeutschland“ haben, …aber die ist nicht gewollt, warum auch immer. Die amis würden abziehen, wenn es offiziell gewünscht würde. Sie müßten gehen……aber es ist nicht gewünscht und es besteht keine Absicht, souverän zu sein.
        Denn wenn Das geschehen würde, müßten auch die Regimedarsteller verschwinden. Für solch einen Akt wäre eine ganz andere „Führung“ erforderlich und eine Veränderung ganz tief in die verkommene Gesellschaft hinein. Die vergenderten und verschwulten brdler wären total überfordert.
        Es würde keine Sturmtruppe bewältigen können, sondern nur knallharte absolut verschwiegene bis an die Zähne bewaffnete und gut ausgebildete patriotische Schwadronen. Ich könnte mich ja nicht mal freiwillig melden, wüßte garnicht wo und wenn doch,….dann hätte ich wohl eher ungewollten Kontakt mit den Staatshäschern, verwanzt, wie wir nun einmal sind.
        Also, was verlangen Sie denn von Maxim?
        „Maxim“, das muß ich ihm sehr zugute halten, weiß ganz genau, wen er sich alles vorknöpfen würde.
        …..und die Russen sind da schon einen Schritt weiter. Wartets nur ab, die arbeiten ihre Listen ab, ganz in Ruhe und gucken auch nach Westen, ob da endlich einer nen Arsch in der Hose hat.
        Die haben wirklich nur einen Verbündeten…und das ist der Iran.
        Warum Maxim das sagt? Ganz einfach, weil er das Ohr am einfachen russischen volk hat und nur dort erfährt man, wie die wirklich ticken. Schwatzt den Russen doch nicht ewig die Chinesen auf aus euern Strategievorstellungen,…..Die wollen die nicht!

        1. Lieber Herr Gradschick,

          ich habe tatsächlich über das Fragezeichen gehadert. Ich verlange gar nichts von Maxim. Im Geiste bin ich ihm näher als man glaubt. Nur wie Sie schon bemerkten – die gestapo hört mit. Und ich persönlich muss nicht meine Unzufriedenheit auf andere projezieren (was ich als einziges anprangern würde).

          Wissen Sie, mein Vorstellungsvermögen von wie das hier zu regeln wäre, ist mittlerweile sehr gross… Aber erst wenn wir hier alle nichts mehr zu verlieren haben, wird der Trubel rollen. *Dann* sprechen wir nochmals darüber und es wäre mir eine Ehre, mit dem Dorf eine „Schwadron“ zu bilden. Was auch immer für eine. Ansätze dafür kursierten ja bereits. 🙂

          Bei dem ganzen Souveränitätsthema laufen Sie bei mir offene Türen ein. Ist aber dasselbe wie mit dem Facharbeiterthema oder dem Russenhetze-Thema… Nichts zu machen. Im Kleinen ja, da ja vielleicht, im Großem no!

          Ich bin mit mir im Reinen. Ich versuche meine schlafenden mitmenschen nicht zu sehr zu verachten, aber ein liebevoller Blick ist auch nicht mehr drin. Wenn dem Schöpfer der Kragen platz und mal wieder das Irrenhaus hier ordentlich durchspült, dann wird es schon die Richtigen treffen und diese werden in die entsprechende Resonanzebene geparkt! Meinetwegen auch wenn die fachabeiter-apokalypse los geht… Ich werde aufrecht im Angesichte vergehen. Meine Faust in der Tasche wartet artig.

          1. Jetzt kommen wir der Sache näher.

            *Natürlich* wird man die Verbrecherbanden und zigtausende Mitläufer nur mit Gewalt stoppen können, keine Frage. Mit Beten oder Predigten über eine heile Welt kriegt man Abschaum wie merkel, antifa und andere Geschwüre gewiss nicht weg und übrigens auch nicht mit demokratie; mit der kriegt man nur dasselbe mit anderer Visage.

            Aber so unbequem es auch sein mag, das Volk ist Grundbedingung und Legitimation. Solange nicht ein *erheblicher* Teil des Volkes die Wirklichkeit erkennt – und dann in der Folge zumindest zur unterstützenden Hinnahme des Nötigen bereit ist – so lange ändert sich nichts.
            Das wiederum gibt’s im wesentlichen in zwei Varianten: Krieg oder eine andere Katastrophe (z.B.Finanzcrash) oder aber Aufwachen und Augen aufmachen. Letzteres ist, wozu wir alle beitragen können.

            Übrigens habe ich seinerzeit nicht grundlos die AfD unterstützt aber zugleich gesagt, dass es dabei nicht um eine denkbare AfD Regierung geht – sondern darum, dass die AfD zum einen Misstände aufdecken kann durch den Zugang zu Informationen und zum anderen als Lautsprecher dienen kann, der auch gehört wird.

            Die zweite wichtige Frage für, die allerdings bedingt durch die aktuellen Umstände etwas kurz kommt, ist die, wie das Land repariert und gesund gemacht werden kann.

            Es *werden* wieder bewaffnete Volkstruppen marschieren un mit der nötigen Härte aufräumen; das ist unvermeidlich. Aber die Legitimation dazu kann nur aus dem Volk kommen und die Volkstruppen müssen dann auch wissen, in welche Richtung und mit welchem Ziel sie marschieren.

            1. Unter Ihrer Leitung würde ich mir da keine Sorgen machen. Sowohl in Sachen Kampf als auch Aufbau.

              Wie schon bei Naomi Klein nachzulesen: Veränderungen durch Katastrophen – ein gern genutztes Instrument von den bösen Jungs… Warum sollte das auch nicht andersrum funktionieren?! Erst wenn der (durchschnitts)Mensch vor dem Abgrund steht, ist er bereit sich zu verändern.

              Früher habe ich mir der Einfachheit halber auch immer einen Zusammenbruch gewünscht – oder so etwas wie bei dem Film „Fightclub“, wo der Hauptcharakter im Flugzeug sitzt und sich immer einen Absturz herbei wünscht. Damit seine jämmerliche Existenz ein Ende hat…

              Ich möchte aber lieber verstärkt eine positive Vision haben denn eine zerstörerische. Auch wenn man weiss, das es ohne die harte Tour nicht gehen wird… Das ist zwar paradox, ich glaube aber mittlerweile daran, das dass, was wir uns resonanztechnisch wünschen, gewisse Ereignisse befeuern könnten …

              1. „Früher habe ich mir der Einfachheit halber auch immer einen Zusammenbruch gewünscht . Damit meine jämmerliche Existenz ein Ende hat…“

                Sehr Ihr, liebe Dorfbewohner, die meisten Leute außerhalb Eures Dorfes haben keine jämmerliche Existenz. Darum wählen sie keine AfD, beten nicht die Russen an und wollen auch keinen Umsturz.

                That’s it!

                ——————————
                Erklärt einer, der hier immer wieder mit anderen Namen auftaucht, um mal „die Wahrheit“ zu servieren …

                Schickt doch mal zur Abwechslung einen mit einem Gehirn und wenigstens Grundkenntnissen der Propaganda vorbei! – Russophilus

                1. Wie der Zufall es so will, ist es gerade Ihre erbärmliche Agitation, die diese „erbärmliche Existenz“ musterbeispiellhaft widerspiegelt. Kognitive Dissonanz und nichts dahinter.

              2. an gradischnik , wu ming,russophilus und alle dorf-
                bewohner. die wut die maxim antreibt ist absolut
                verständlich. ich frage mich täglich was sind die
                politiker,beamten-vasallen,konzern-chefs und deren handlanger,mainstream-journalisten,kath.u.evang.kirchen-führer, für
                m e n s c h en ? habe schon viele e-mails an diese
                bagage gesendet. klar viele werden gleich vernichtet,trotzdem bekomme ich ab u.zu antwort.
                z.b. das zdf sperrt bei mir alle mail adressen wie zuschauer-service ,zuschauerredaktion usw.wie machen die das?
                der chef v.dienst der katholen hat mich aufgefordert nicht mehr zu schreiben.
                spd-grüne,cdu,csu,und auch linke werden regelmässig genervt.es kommen schon antworten die nicht freundlich sind.auch bundestagsabgeordnete werden regelmässig
                gefragt zu themen die u n s sehr belasten.(e-mailadressen findet ihr im google)
                auch gemeindevetreter werden persönl.befragt.
                auch freunde ,verwandte und viele menschen im alltag beackert sie.
                wu ming:
                Das ist zwar paradox, ich glaube aber mittlerweile daran, das dass, was wir uns resonanztechnisch wünschen, gewisse Ereignisse befeuern könnten …
                bin christ ohne kirche und glaube an das gute ende. habe selber immer wieder erfahrungen gemacht,die mir sagen dass wir nicht allein gelassen werden.
                aber kämpfen sollten wir selber zusätzlich.

                es gibt nicht nur schlechte nachrichten.
                inzwischen fällt mir auf, dass immer mehr menschen denen man freundlich begegnet dies
                zurück geben. es bewegt sich einiges,wenn wir wollen.
                grüsse
                v.bodensee

        2. @ gradischnik

          Das mit dem Iran ist relativ einfach zu erklären; gemeinsame Vorfahren. Der Erzfeind ist bei den Iranern schon seit Jahrhunderten ein- und derselbe.

          Eine sehr unrühmliche Rolle diesbez. spielten die Serben (na gut … nennen wir sie „Südslawen“ wird vermutlich „verdaulicher“ für manche Ohren klingen). Einer unserer Leute hat leider einem ägyptischen Magier mehr Gehör geschenkt, als seiner Sippe bzw. Art (Alex der (ANGEBLICH) Große … hier gilt wieder die Faustregel: alles, was mit „groß“, „gütig“ oder „der Beste“ in Zusammenhang gebracht wird, hat für die dunklen Mächte gearbeitet … eine – wie immer – reine und simple Verdrehung der Tatsachen … gleiches gilt für „Schreckliche“ usw. umgekehrt).

          Die dunklen Mächte haben mit einer Täuschung (der Magier hat Alex belogen) Weiße auf Weiße gehetzt; ein trauriges Kapitel. Alex soll danach viel weiter – als „behauptet“ – in Asien eingedrungen sein – bis nach Sibirien (auf der Suche nach seiner ursprünglichen Heimat). Dort angekommen, sollen ihm Weise die Augen geöffnet haben. Als Alex seinen Fehler einsah, starb er aus Kummer/Schuldgefühl auf dem Rückweg in die Heimat …

          Das mit den Iranern ging über Jahrhunderte; der letzte Akt: das Sassaniden-Reich (bis Mitte 7 Jhdt. n.Chr.). Interessant dabei, dass man DIESELBEN Methoden, wie sie heute (eu) durchaus üblich sind, angewendet hat. Statt kriegerischer wurden ideologische (heimtückische) Angriffe ausgeführt (von wem? … na, von den üblichen Verdächtigen, deren Namen man nicht aussprechen sollte …).

          Man forcierte eine Reihe von alternative Glaubensrichtungen; in erster Linie: den Manichäismus oder die Mandäer bzw. den Mazdakismus (heute wären das: Kommunismus plus fascho-Liberalismus; Zitat aus der Lehre des Manichäismus: „Neue Glaubensbrüder wurden bei der Aufnahme mit dem Samen der Gleichgläubigen (im Sinne von: Ordensbrüder) „getauft“).

          Es kam, wie es kommen musste. Das stolze, arische Volk der Perser wurde dermaßen zersetzt und geschwächt, dass die Araber am Ende ein leichtes Spiel hatten und der Islam einkehrte …

          1. Werter Sloga,
            vielen Dank für Ihren Kommentar.
            Wird dieser Alexander genannt, so stellt es mir die Nackenhaare auf. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll, aber Ihre Ausführung ist Schlüssig und passt zu gut in den großen Kontext. Können Sie gute „Quellen“, bzw. weiterführendes Material auf Deutsch, empfehlen wo man sich in dieses Thema vertiefen kann? Mir fällt es Schwer Informationen als Wahr anzunehmen, welche von Albions Gnaden als solche gekennzeichnet wurden. Der serbischen oder russischen Sprache bin ich leider nicht Mächtig.

      1. Warum länger? Was sollte das bringen?
        Es wird ja deshalb nicht unwahr, nur weil einer verbal um sich schlägt.

        Ist zum Verzweifeln, alles ist klar offen gelegt,
        sämtliche Befürchtungen täglich Brot
        und Deutsche liegen auf Sofa und spielen ipone.
        Schauen dem Untergang Deutschlands zu als wär es Kino

        (denn wer könnte denn in der Realität sowas den guten spende- und gast-freundlichen Deutschen antun. – Für Bräunliche kann schon mal Vernichtung anstehen oder Gestrigen im Donbass – aber unsere Uhr kann doch nicht ablaufen. Das „spielen“ doch merkel-mutti und gute-spdler! steinmeyr-maas im Gruselfilm nur – bis das Licht im Kinosaal angeht – (ironie aus))

    2. @Maxim
      „Mein Gott, was widert mich dieser Blog mittlerweile an!“
      –>
      Die einzige Möglichkeit nach dieser Tirade ist der endgültige Abschied!
      UUUUUUUUUUUUUUNNNNDDDDD
      TSCHÜSS ! ! !

    3. Ich habe mich eh gewundert, warum Sie, Russophilus, diesen Schrott von Maxim freigeschaltet haben. Es sei denn, daß dahinter ein pädagogischer Zweck steckt, sprich: Maxim blamiere sich bitte durch Eigenverschulden.

      1. Ich will kein stromlinienförmiges Einheits-Bewohner Dorf. Und ich bin sicher, dass es da draussen noch mehr Leute gibt, die ähnlich wie Maxim denken. Allerdings übertreibt ers immer mal wieder so akut (beleidigend, ausfallend, …), dass ich ihn bitten muss, das Dorf für eine Weile zu verlassen.

  28. @ Maxim

    Ja auch dem klassenfeind brd hat man zu ddr zeiten 1985/86 schon mit flüchtlingen erpresst. In dem zeitraum kamen „offiziell“ 150 000 scheinflüchtiletten aus afrika, asien und arabischen ländern. Ich denke es waren weitaus mehr. Denn damals schon merkte man, das es irgendwie immer mehr werden.
    Und was haben wir heute `? Ne stasi erika, kahane, gauckler und so weiter. Alles ex ddr ler die hier das sagen haben.
    Bis auf die AfD ist alles auf links, sozialismus umgedreht in der einheitspartei gemengenlage.
    Manchmal kommt mir das sehr stimmig vor, dass nicht die brd die ddr aufgeschluckt hat sondern umgekehrt,
    Sozusagen honeckers rache.
    Was mich nur wundert; die ddr hat israel nie annerkannt und heute sind es ex ddr` ler..die….ach ne , ja doch, die eine und der ander haben ja den „ben ei brit und ähnliche orden“
    Oder gut zi

  29. wenn wir schon bei Verschwörungstheorien sind
    die ich aber gar nicht so für abwegig halte …

    „Rom wird erobert!“
    Top-Prediger Ibrahim Abou-Nagie kündigt ganz offenherzig den heiligen Krieg gegen #Europa und Einführung der #Sharia an!
    Bei Allah!
    https://twitter.com/Hartes_Geld/status/989785776539029506
    da ist ein Video zu sehen mit seinen Aussagen in denen
    auch Erdogan eine große Rolle spielt

    zusätzlich meinte ein Agyptischer Mufti ganz stolz das bereits 60 000 bestausgebildete Kämpfer nach Europa geschickt wurden

    das passt auch dazu

    Bundesregierung lockert überraschend Grenz-Kontrollen
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 18.04.18 16:31 Uhr
    Die deutsche Bundesregierung stellt die Grenzkontrollen bei Flügen aus Griechenland überraschend ein.

    Es ist unklar, inwieweit diese Entscheidung mit Syrien zusammenhängt. Zahlreiche internationale Söldner müssen das Land nach der Niederlage verlassen. Tausende Kämpfer sind aus den Kriegsgebieten in den Norden Syriens gebracht worden und warten nun auf ihre Weiterreise.

    man lässt ca 1 Million junge kampfbereite Männer ins Land
    zusätzlich fliegt man die übelsten Kopfabschneider aus Syrien ein dazu noch 10 000 Afrikaner auch meist junge Männer
    Es wandern täglich 500 Migranten
    aus anderen europäischen Staaten die die Zügel angezogen
    haben (Österreich , Schweiz , alles oberhalb von Dänemark)
    nach Deutschland ein , wir sind hier das Sammelbecken

    was will man mit so einer Armee ? , denn die meisten dürften zu sonst nix nutze sein

    wie es in 10-15 Jahren , ich denke solange wird es nicht dauern
    bei uns aussehen wird , nämlich über 50% Ausländer davon die meisten dem Islam hörig.
    DER KLEINE AKIF
    http://der-kleine-akif.de/2018/04/26/ins-grauen/

    das ist einfach nur einfache Mathematik

    Auszug oder besser Fazit:
    Diese Vorstellung ist derart bekloppt und bizarr, so sehr einem Kopf mit einem Hirntumor von der Größe einer Kartoffel entsprungen und ein solcher Mega-Witz eines Komikers ähnelnd, daß ich darauf nicht eingehen will. Es bleibt dabei: Die Deutschen macht es offenkundig nix aus, den „Anderen“ Platz zu machen in der irrigen Annahme, daß sie die Beobachter des Experiments sind und nicht die weißen Mäuse im Labyrinth. Ja, es kommt auf die Perspektive an bzw. auf den Knick in der Optik an. Die anrollende Vergewaltigungs- und Mordwelle läßt jedenfalls das Experiment sehr spannend erscheinen. Zumindest das. So bleibt einem nichts anderes zu sagen als: So sei es!

    da es ja auf allen Ebenen stattfindet
    DIE SCHWÄCHUNG EUROPAS UND WIE DER VW SKANDAL UND DIE DIESEL-AFFÄRE ZUSAMMENHÄNGEN. DER WIRTSCHAFTSKRIEG IST SCHON LÄNGST IM GANGE!
    https://www.konjunktion.info/2018/04/gastbeitrag-die-schwaechung-europas-und-wie-der-vw-skandal-und-die-diesel-affaere-zusammenhaengen-der-wirtschaftskrieg-ist-schon-laengst-im-gange/

    da muss ich an unseren Dörfler „sloga“ denken
    der es brilliant auf den Punkt gebracht hat mit:

    DE/EU wird geopfert damit die usppa überleben kann…

  30. Zone
    27. April 2018 um 18:48

    Das alles sieht danach aus und meiner meinung nach ist schon mindestens seit 2015 das ruder nicht mehr zurückzureissen.
    Was ich mich aber frage:? Wenn, das herzland europas vollständig übernommen ist (gearbeitet wird ja schon kräftig drann, soviel musels sind in gross und kleinpolitik mit brd- pass zu gange), wie die Russen dass sehen? Überlassen die uns uns selbst und bauen eine mauer ab dem donbass, oder kommen die wirklich irlmaier mässig hier rein?
    Wenn das europäische herzland fällt durch die musels, dann kann auch ösiland , ungarn etc. nichts mehr machen.
    Und überhaupt; 10 jahre noch? Dann sind die gfraster von musels die heute 8 sind 18 und wahlberechtigt, wonders schon ab 16 jahren.
    Ich würde sagen, der letzte macht das licht aus.
    Der pure wahnsinn…

    1. @Tamas:
      Sie werfen hier berechtigt eine wichtige Frage auf:
      Wie wird sich Russland verhalten, wenn die in vielerlei Hinsicht für die Union und für Europa elementar wichtige BRD in Folge muslimischer Masseneinwanderung und deren Folgen kollabiert?

      Deutschland ist tatsächlich die bedeutendste Nation für die Union. Ein Unions-Austritt oder wirtschaftlicher Zusammenbruch würde unweigerlich zum Zerfall des Unionsgebildes führen.
      Zum Vergleich dazu führt der bevorstehende Austritt GB zu keinerlei Zerfallsängsten diesbezüglich.

      Aber um auf Russland zurückzukommen:

      Wie hat sich dieses Deutschland Moskau gegenüber verhalten, als Russland in der Folge des Zusammenbruchs der Sowjetunion drohte, zu einem gescheiterten Staat zu mutieren?

      Kurz vor dem Kollaps und nach den russischen Weichenstellungen für ein wiedervereinigtes „Deutschland“ erbat und beantragte Gorbatschow beim damaligen Finanzminister Theo Weigel einen dringend benötigten Überbrückungskredit von 500 Mio. Mark.
      Ich denke ich brauche nicht zu erläutern, wie das Hilfeersuchen behandelt wurde. Gorbatschow traf übrigens Weigel vor drei Jahren in D anlässlich eines ihm verliehenen Preises (Karls-Preis) und sprach ihn mit der Bemerkung:“Man trifft sich immer mindestens zweimal im Leben“, daraufhin an.

      Was will ich damit sagen?
      Russland kann definitiv ohne Deutschland und EU weiterleben und sich sogar weiter entwickeln. Diese Variante ist mit sehr viel Verzicht und Einschnitten verbunden, aber gestaltbar.

      Umgekehrt wird weder Deutschland noch die Union irgendeine positive Entwicklung gestalten können. Die wichtigsten Absatzmärkte im Osten sind mit einem befeindeten Russland für die Union nur sehr schwer und eingeschränkt bearbeitbar.

      Die Hauptkonkurrenten dort, die angeblich „Verbündeten“ USA und GB werden die Optionen der Union kontinuierlich verkleinern und die Kosten der Union nach Bedarf gestalten.

      Wenn es also um die Zukunft Europas bzw. der Union geht, kann die relevante Frage nur sein:
      „Wie lange lassen sich die Völker der Union es gefallen, dass „ihre“ Regierungen konsequent die Interessen der Unions-Konkurrenten bedienen?

      Es sieht ganz danach aus, dass die Menschen in Westeuropa keine Zeit, Muse oder Verständnis aufbringen, sich mit der Frage ihres bevorstehenden Unterganges auseinander zu setzen.

      Als aufgeklärtes Individuum müsste längst jeder von „uns“ einen Asylantrag in Moskau gestellt haben.

      1. Walter Mandl
        28. April 2018 um 21:01

        Zitat: „Als aufgeklärtes Individuum müsste längst jeder von „uns“ einen Asylantrag in Moskau gestellt haben“

        Darüber denke ich schon länger nach , als österreicher in der brd lebender.
        Wien wurde zwar als die stadt in der es sich am besten leben lässt in europa gewählt, aber die muselflut ist dort genauso schlimm wie in duisburg.

        Die arschlöcher die sich freunde nannten und bei denen ich mich in ihrem büro aufhielt die letzten wochen, die Putin hasser und „verklag mich doch gucker“, haben mich auch wieder rausgeschmissen.
        na ja egal, ich hab genug stress…kenn ich aus meinem leben…je mehr stress und mit dem rücken zur wand, desto ruhiger werd ich. War immer schon so.

        Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Russen so was ernsthaft zulassen würden. Obwohl bei solchen Putin-hasser „freunden“ die ich dachte zu haben, würde ich als Putin auch sagen, komm lass die sich mal selbst überlassen.

        Man muss sich das mal vorstellen; der kampfkunststiel „Systema“ von dem es einige Dojos auch in deutschland gibt, wird beobachtet vom v-schutz , weil dort agenten des russischen geheimdienst aktiv sein sollen, die insgeheim kämpfer für einen gewissen tag , pluss informanten rekrutiren, um dann von innen heraus zu.zuschlagen.
        na ich würd doch sagen, wenns so wär, wär doch super.
        Während in villabajo noch blöd geguckt wird, ist villariba schon fertig aufgestellt.

  31. @ Lieber Russophilus
    Sie betreiben hier viel Simulation.
    Das liest sich manchmal wie Astrologie.
    Maxim hat Sie und einige gedankliche Sympathisanten Ihres Blogs darauf sachlich aufmerksam gemacht, um Sie wieder zur Mitte zu führen.

    Und wurde mit eine Sperre befördert. 🙁
    So kann man sich taktisch auch marginalisierten, unter Kompaniestärke.

    Die Zukunft braucht Harmonie in der Akzeptanz.

    —————————–
    Ich bin erstaunt und zwar gleich doppelt. Erstens darüber, dass jemand so dämlich ist zu meinen, ich gäbe etwas darauf, was ein völlig unbekannter Neuer zu nölen hat, der nur zu diesem Zweck gekommen ist und zweitens darüber, dass Sie Ihren Namen häufiger wechseln als manch andere die Hemden, Herr „Munitions-Depot-Sergeant“. – Russophilus

    1. @GIIbert oder wie sei heißen
      „Die Zukunft braucht Harmonie in der Akzeptanz.“
      Wenden sie sich an die Blödzeitung oder den Deppen-MSM, da stoßen sie auf fruchtbaren Boden aber hier bestimmt nicht !

  32. Es nutzt eh alles raunzen nichts.
    Eckhard Tolle sagte es genau wie Osho auch.

    Warum auch immer, oder wer schuld ist.
    Das ganze drama seit 2000 jahren liegt daran, dass die überwältigende mehrheit der menschheit geisteskrank ist. Der eine oder andere ist nicht ganz so ausgeprägt wie killary oder merkel, aber doch geisteskrank. Auch und grade die pseudoerleuchteten und religionsbücherversteher.
    Wären 51 % der menschen geistesgesund, dann wäre der spuk schon längst vorbei und wir bräuchten uns nicht an die tastaturen machen.

    1. Da irren Sie. Es bräuchte mindestens 85% geistig, menschlich und seelisch Gesunde. Menschen sind – jedenfalls heutzutage – zum größten Teil Herdentiere und 1% „Wölfe“ reicht, um 75% oder 80% zu gängeln und zu steuern.

  33. Na sehense , alles noch schlimmer als gedacht.
    Wie soll das gehen dann noch gut gehen?
    Vielleicht sollten doch 5 milliarden pluss das 1% weg.
    Schwarze gedanken heute.

    1. @Tamas Es besteht mEn Unklarheit was unter einer sogenannten geistigen Gesundheit zu verstehen ist. Wer dahingehend erwacht ist und versteht was auf der politischen Weltbühne geschieht, ist noch lange nicht erwacht! Diese Menschen wissen nur was politisch geschieht und sind trotzdem noch weit davon entfernt geistig gesund zu sein!
      Das der Unterschied der sogenannten Geisteskrankheit nur im Grade der „Erkrankung“ besteht, die den Unterschied macht, zwischen einer Clinton und unsereins, ist sehr weit am Ziel vorbeigeschossen! Ein normaler „Geisteskranker ist kein Psychopath und schon lange kein Satansanbeter, wie diejenigen die sie benennen! Da gibt es eine Grenze die keinesfalls fließend ist!!!
      Sie schreiben von „Pseudoerleuchteten und Religionsbücherverstehende“ in einer sehr abfälligen Form und das kann ich zumindest so keinesfalls stehen lassen.
      Das Kind (Gott) gleichzeitig mit dem Badewasser (Institution, Religion) auszuschütten, ist mit Sicherheit nicht der richtige Weg und zeugt nur davon, dass diejenigen die dies tun, von Tuten und Blasen immer noch nicht verstanden haben! Sie haben nur verstanden, das da irgendetwas schiefläuft und schlussfolgern daraus, dass es Gott nicht gibt! Religionen haben Menschen erschaffen und zwar die gleichen negativen Kräfte die die Welt im Hintergrunde lenken! Die einen beherrschen das was auf Erden geschieht und die anderen beherrschen den menschlichen Geist! Weder Jesus, noch Krishna, genauso wenig Buddha um ein paar zu benennen, haben eine Religion begründet! Jesus nannte sie sogar allesamt Pharisäer und sagte sinngemäß unmissverständlich, wer Gottvater sucht, gehe in ein stilles Kämmerlein und gehe in sich und dort wird er Gott begegnen. Also, er sagte ausdrücklich nicht gehe in eine Kirche, bzw. gründet gar die selbige!

      Wer sich nur mit der politischen Ebene beschäftigt, wird NIEMALS in der Tiefe verstehen was auf Erden und darüber hinaus tiefgründig gespielt wird, ich wiederhole NIEMALS!

      Da ist es kein Wunder, wenn dann solche Gedanken die sie von sich geben, wie „Vielleicht sollten doch 5 Milliarden plus das 1% weg. Schwarze Gedanken heute.“ entstehen.

      Es gibt auf Erden von den wirklich Erwachten, nicht nur auf der politischen Ebene durchblickenden, vielleicht 1 %! Gebe es 5% bis 10% davon, wäre es ausreichend um die Weltbühne zu verändern!
      Aber dies wird geschehen und das ist auch der Grund warum die Menschen beginnen immer schneller das politische Geschehen zu durchblicken, trotz lebenslanger Gehirnwäsche, von Eltern erzogen, die ebenfalls Gehirn gewaschen wurden. Warum dem so ist, ist wiederum ein Thema für sich und für nur im politischen Bereich erwachenden schwer, bis gar nicht verstehbar, weil ihnen die ganze Bandbreite der Wahrheit unbekannt ist.
      Gehirnwäsche schaltet den Verstand vollkommen aus, da geht rein gar nichts mehr, insofern grenzt das beginnende Erwachen an ein Wunder, was letztendlich auch nichts Anderes ist, als etwas was die Menschen nicht verstehen. Ein Wunder bleibt aber trotzdem ein Wunder, für alle diejenigen die nicht wissen das letztendlich alles möglich ist, denn wir sind nur verdichteter Geist zu 100% wandelbar.
      Welcher Mensch ist sich schon bewusst, dass er gefangen in einem Körper auf Gedeih und Verderb darin gefangen ist. Und wer denkt schon darüber nach?!

      1. Gino Morelli
        28. April 2018 um 13:30

        Schöner langer text von ihnen. Viele unterstellungen. Sei´s drum.
        Nützt aber nichts.

        Ich bin einer von den geisteskranken.
        Nur mit dem unterschied, dass ich es von selber weiß.

        Gott sei gelobt und gepriesen, wenn er mich von der geisteskrankheit befreit.

  34. Sehr geehrter Russophilus!

    „Herrscher war und ist und nicht ist und wieder für kurze Zeit sein wird“.

    Ich will versuchen, diesem Satz noch eine spezifische Deutungsmöglichkeit zu entlocken.
    Die derzeitige konstitutionelle Monarchie in Großbritannien entstand im Gefolge der glorreichen Revolution von 1689.
    Im Moment beobachten wir Großbritannien als Spitzenläufer in einem antirussischen Wettlauf, woraus dessen Politiker Aufmerksamkeit, Energie und Gefolgschaft für sich zu ziehen bestrebt sind.
    Wenn Russland ihnen in diesem Sturmlauf eine geeignete Barriere hinstellt, werden sie stolpern und einen krachenden Sturz hinlegen.

    Ob die politischen Kräfte (Labor, Konservative, Liberale, schottische Nationalisten usw.) dann imstande sein werden, wieder eine stabile, regierungsfähige Mehrheit und ein handlungsfähiges Kabinett zu bilden, ist höchst fraglich.
    Damit entstünde eine Situation, die der Meiji-Restauration von 1868 in Japan durchaus ähnlich wäre. Damals wurde dort das Shogunat abgeschafft, und der Tenno übernahm wieder Regierungspflichten.

    Falls nun den Briten auch noch ihre Queen abhanden kommen sollte, stünde die Thronfolge auf Charles an. Charles ist zwar gut auf seine konstitutionellen Pflichten vorbereitet, aber aktiv in das wechselvolle politische Leben einzugreifen, dürfte nicht sein Ding sein.
    Folglich wäre zu erwarten, dass er dankend verzichtet, um sich lieber seinen Öko-Projekten zu widmen. Dann wäre William an der Reihe. Ihm oder seinem jüngeren Bruder könnte man eine aktive politische Rolle eher zutrauen, auch wenn sie bisher nicht dafür ausgebildet wurden. Dennoch halte ich es für möglich, dass einer von beiden als gekröntes Oberhaupt kurzzeitig auch die Regierungsgeschäfte übernehmen wird.

    Ein kurzes Aufscheinen der „echten Monarchie“?

    1. @HPB:
      Wer immer Sie sind, Ihre Beiträge und Ergänzungen sind von derart hohem Niveau und exzellentem Wissen umrahmt, dass ich es als tiefes Bedürfnis empfinde, Ihnen hiermit dafür meinen Dank zu übermitteln!
      Und auch die in diesem konkreten Beispiel von Ihnen erarbeitete Interpretationsoption ist ein hervorragendes Beispiel für einen geschulten, gebildeten und hellwachen Geist.

      1. @ Walter Mandel

        Danke für die „Blumen“.
        Ich bin ein Bauingenieur im Ruhestand, habe mich vom 12. Lebensjahr an sehr für Geschichte, Kriege, Revolutionen und Klassenkämpfe interessiert und wie jeder Hochschul-Studierende zu DDR-Zeiten das marxistisch-leninistische Grundlagenstudium absolviert. Im späten Berufsleben leistete ich mir dann noch ein geisteswissenschaftliches Abendstudium, um für den gesellschaftlichen Umbruch gewappnet zu sein, und probte Schriftstellerei.

        Für gewöhnlich ticke ich ähnlich wie die Meisten hier im Dorf. Manchmal fühle ich genau so wie Maxim oder Tamas (Dann kommentiere ich aber lieber nicht.). Manchmal fühle ich mich als Prognostiker und manchmal auch als das beobachtende Auge des Allerhöchsten hier auf dem Planeten. Dementsprechend sind meine Kommentare von unterschiedlicher Qualität und manchmal kriege ich dafür Lob oder auch „Haue“.

  35. Russland hat angekündigt, dass es die Verträge über Logistikleistungen mit der Nato nicht verlängern wird. Das bedeutet für Deutschland (und für weitere Nato-Staaten), dass sie ab Ende 2018 große Probleme bekommen Nachschub nach zB Afgahnistan zu organisieren, geschweige denn einen geordneten Rückzug bewerkstelligen können. Afghanistan ist eingerahmt vom Iran im Westen, Pakistan im Osten und Süden, während an der Nordgrenze Turkmenistan, Usbekistan und Tadschikistan die direkten Nachbarn sind. Einen direkten Zugang zum Meer gibt es nicht und hierin liegt das Problem. Um schweres Gerät nach Afghanistan zu transportieren, ist man auf den Luftweg angewiesen oder das Wohlwollen von Nachbarstaaten.
    Besonders die Logistik der Bundeswehr ist also darauf angewiesen, ihre Versorgungsflüge über Turkmenistan durchführen zu können. Das aber ist abhängig davon, dass der weitere Weg über Russland durchführbar bleibt. Das wird sich nun ändern!
    Russland hält sich in gewohnter Weise bis zum Schluss hochkorrekt an ihre Verträge, trotz massivster Verunglimpfungen, an den Haaren herbeigezogener Anschuldigungen und Sanktionen halten sie Wort und sich an ihre Zusischerungen. Russland hat nun aber angekündigt, einer Verlängerung der Verträge nicht zuzustimmen. Das gilt nicht nur für Afghanistan sonden auch für alle anderen Länder. Frankreich ist zB auf diese Logistikleistungen angewiesen für ihre Einsätze in Afrika ebenso wie die Bundeswehr.
    Europa hat keine AN-124 Transportmaschinen oder auch nur annähernd gleichwertiges, die Amis können höchstens mit der Lockheed C-5 Galaxy gegenhalten die aber geringere Nutzlast und Amigewöhnlich allerlei Pannen und Fehler, Koplikationen usw.. beinhaltet…
    Aber das ist noch lange nicht alles. Wenn der Westen, die Nato, weiterhin auf Russland einprügelt, sind weitere Gegenmaßnahmen wahrscheinlich. Russland könnte als nächste Reaktion seinen Luftraum für militärische Transporte sperren. Dann wird es richtig schwierig.
    Das kann soweit gehen, dass deutsche Soldaten in Afghanistan in der Falle sitzen. Eine Armee ohne Nachschub und Rückzugsmöglichkeiten kann sich nur ergeben.
    So muss man sich schon fragen, inwieweit die aggressive Haltung Merkels, UvdL´s und insbesondere des Außenministers Maas gegenüber Russland nicht nur fahrlässig gegenüber den Soldaten in Afghanistan ist, sondern deren Leben vorsätzlich in Gefahr bringt.
    Auch ist die Blindheit der WerteMafia kaum noch zu fassen. Ich meine, ohne Russland bzw. wenn Russland SEINE Reaktionsmöglichkeiten voll ausspielen würde, gäbe es massivste Probleme…
    Ich sage nur; VSA-Raketen starten NUR mit Russischen Triebwerken, ohne Russland käme niemend zur ISS oder zurück und Russland hat noch so einige weitere Möglichkeiten den Westen empfindlich zu treffen. Welche Möglichkeiten hat hingegen die WerteMafia?!
    Link zum Original Artikel: https://www.anderweltonline.com/laender/afghanistan/die-bundeswehr-wird-in-afghanistan-massive-logistikprobleme-bekommen/

    1. Wir sollten uns vor extremen Interpretationen hüten. Erst mal ist es nicht „Russland“, das da kündigt sondern eine russische Firma. Auch bin ich nicht mal sicher, ob das wirklich eine Kündigung ist (wie in „wir wollen nicht mehr“) oder einfach eine nicht automatische Verlängerung. Und auch die politische Motivation halte ich keineswegs für sicher; gut möglich, dass die Firma einfach mehr Geld will oder ein paar Parameter verändern, oder …

      Und nein, die laienwehr hängt auch nicht komplett am dünnen Fädchen der Antonov Flieger. Zwar haben wir im westen tatsächlich nichts Vergleichbares, aber man muss sein Zeug ja auch nicht im 100t Chargen rausschaffen; geht ja, jedenfalls zum großen Teil auch in z.B. 30t Chargen. Mit den Leos wirds eng, ja, aber erstens sind davon nicht viele dort und zweitens kann man die schlimmstenfalls auch „großzügig“ als „Starthilfe“ für die Afghanen dort lassen.

  36. @ Russophilus

    Es ist eine alte und gute Tradition auf diesem Blog, wenn „frisch“ Gesperrte sich noch einmal hier äußern dürfen, wenn denn im Nachhinein noch irgendwelche Angriffe/Beleidigungen/Nachtretereien gegen sie hier erfolgten.

    Deshalb möchte ich Sie, werter (und Sie wissen, das das „werter“ beileibe keine Floskel ist) Russophilus, in aller Form darum bitten, diesen meinen Kommentar „trotz allem“ zu veröffentlichen.

    Einfach nur, denn es gab ja keinerlei „Angriffe/Beleidigungen/Nachtretereien“ im Nachhinein gegen mich, um „Danke“ zu sagen.

    Freiwillig bezahle ich dafür mit einer Sperre bis zum 30.06.2018.

    Nein, Nein, Nein…, werter Russophilus, es geht mir auf diesem Blog schon lange nicht mehr darum Recht zu haben oder auch nicht, möglichst (un!-)beliebt oder möglichst provokativ zu sein oder auch nicht, und weiß der Herr, was einen Menschen sonst noch an niedrigeren Beweggründen zu seinen (oft bestimmt absonderlichen) Handlungen treiben kann.

    Was bleibt für mich, keine Ahnung, vielleicht seit Mitte 2015 auf diesem Blog?

    Natürlich, keine Frage, Ihre ganzen Gesamt-Strategischen/Miltärtechnischen Informationen (und ja, auch Ihre naturwissenschaftlichen Denkanstösse), für die ich mich 1.000 mal bedanke, und deren Rezensation mir in gewissen Kreisen „hohes Ansehen“ (müde lächelnd) verleihen.

    Aber was wirklich, außer dem, am Ende des Tages, bleiben 3 einfach nur 3 völlig banale/völlig „unwichtige“ Dinge.

    – Ich habe mir, keine Ahnung warum eigentlich, die Zuneigung/Wohlwollen/keine Ahnung wie ich es nennen soll, des Kommentators „Ausnahmsweise“ „verdient“.

    Einem gestandenen Mann, ach wenn der wüßte.., wie mein Alltag/Leben im Vergleich zu Seinem bisher gelebten/gehabten und derzeitigen Leben aussieht…
    Wüsste er es, würde er mich für einen Wurm halten.
    Und das, obwohl ich beileibe kein Sozialfall bin.

    – Eine gewisse tiefere (gegenseitige?) Affinität zum Kommentator „Tamas“.

    – Aber das wirklich Eine, auf das ich völlig unverdientermaßen, zugegeben, seit ein paar Tagen , wirklich stolz wie Oskar bin und mich über alles freue ist, das es Herrn Gradischnik und mir, meiner jahrelangen (wohl bestimmt gegenseitig so empfundenen) Hassfigur(!) auf diesem Blog, wohl gelungen ist, zumindestens einen gewissen gemeinsammen Nenner oder gemeinsames Verständnis für einander zu entwickeln.

    Bedanken möchte ich mich auch bei Sloga, der Dorf-Polizist dieses Blogs weiß übrigens mehr als die allgemeine Kommentatorenschaft hier über meine mittlerweile vergangene Abneigung der „Jugo-/Serbien-Fraktion“ auf diesem Blog.

    Auch Ihnen, werter Sloga, mein Dank, das Sie trotz Ihres Niveaus und Ihres Wissens, manchmal meine völlig undiskutabeln/unflätigen Anmerkungen/Meinungsaussonderungen, nicht in das Reich eines völlig Irren, verbannt haben.

    Schon mal daran gedacht, werter Russophilus, das EIN, zugebernermaßen nur VIRTUELLES-INTERNET-DORF, nicht nur zur gegenseitiger Informationsbechaffung dient, sondern auch vielleicht auch als rein emotionle Stütze für Menschen wie mir/uns, die täglich hier lesen und vielleicht mal auch in ihrem Alltags-/Familien-/Berufs-/Vereins- oder sonstigem Leben, meist völlig erfolglos, im besten Falle übrigens, da meist sofort angefeindet/Nazi und so…

    Menschen, da sie zig- oder gar hunderte Kilometer entfernt leben, sich niemals in einer lokalen Notlage, gegenseitig unterstützen können?

    Sind Sie sich überhaupt annähernd bewusst darüber. das dieser Blog, abgesehen von den 70 – 75 % Doof-Kommentatoren hier, die fast einzige geistige Stütze für viele Kommentatoren/Mitleser in Ihrem alltäglich erlebten Wahnsinn sind?

    Ansonsten liebe anwesende Gemeinde hier, verweise ich nur auf den Link, den vor ein paar Stunden der Kommentator „Zone“ hier eingestellt hat.

    Akif Pirincci,

    http://der-kleine-akif.de/2018/04/26/ins-grauen/

    Und Nein, Nein, Nein…, werter Russophilus und auch an die Restgemeinde gerichtet, was immer Ihr von diesem Kommentar denkt…

    Kein fishing for compliments…!!!

    Ich verlängere meine Sperre, ohne jedwaige Diskussion darüber, habe es schon einmal fast ein Jahr (+/- 2017) völlig FREIWILLIG geschafft, bis zum 30.06.2018!

    1. Ihre Aussöhnung mit gradischnik ist auch mir (auch wenn ich mich nicht dazu geäussert habe) keineswegs am Arsch vorbei gegangen. Nein, das hat mich gefreut, das war ein schöner Moment für mich. Schließlich hat es einen Grund, dass ich das hier „unser Dorf“ nenne; die soziale und zwischenmenschliche Komponente und auch der Umstand, dass wir alle hier, egal ob arm oder 3/4-reich, egal ob superschlau oder geistig eher ungelenk, usw. bei weitem mehr Gemeinsames als Trennendes haben, war mir immer wichtig.
      Deshalb habe ich Ihren letzten Beitrag auch freigeschaltet.

      Die dümmsten Frösche waren übrigens schon immer die, die – wie wir alle – in einem Kochtopf sitzen und sich streiten und bekämpfen, während die Temperatur langsam erhöht wird.

  37. Na ja Maxim, affinität? Ne aus der gleichen liga…sozialtechnisch gesehen würd ich sagen. Sozusagen prolos mit feinen antennen, die dann richtig senden wollen aber die frequenz nicht treffen. Das ergibt dann rauschen für die feingeister und hat negative resonanz.
    Aber was intelektuelle und experten eben manchmal nicht haben, weil sie in ihrem ego oder fachgebiet stecken bleiben, haben eben andere. Nämlich das gespür für falschheit, schleimerei, linke vögel und sonstiges geschmeiss.

    Was mich nur wundert; du ,wie gradischnik wollten mail-adressen austauschen, und ich hab meine gegeben und auch bei dir mehrmals das „OK“ hinterlassen und gefunkt, aber bislang kam da nix mehr.

    1. Das liegt zum Teil an mir. meine openmailbox email spinnt schon eine ganze Weile, genauer, seit die – entgegen ihren Versprechungen – auch kommerziell geworden sind und die kostenlos-Nutzer verarschen und es kaum noch funktioniert. Tschuldigung, ist in Arbeit.

    2. @Tamas

      ich habe Sie immer genau so wahrgenommen. Besser hätte ich es nicht formulieren können.

      Es gab Zeiten, da war es teilweise so schräg, daß es mir fast den Atem nahm hier zu lesen. Sie haben, in meiner Wahrnehmung, für das nötige Gewitter gesorgt, daß die Luft sich entladen und reinigen konnte und der Blog sich wieder gut anfühlte. Meine Sorge war nur, daß Sie zu heftig austeilen und für immer gesperrt werden….

      Russophilus hatte immer stets meine Bewunderung und Respekt, wie er damit umgegangen ist.

      Gruß Sensor

      1. Sensor
        28. April 2018 um 23:11

        Russophilus hat ein gespür ….
        Wenn ich nicht geisteskrank wäre , wie die mehrheit der menschheit , sondern erleuchtet (was ja angeblich um die ecke wartet), dann würde ich nicht streiten, schimpfen, bekritteln, sondern versuchen so viel menschen wie möglich zu heilen.
        Trotzdem würde ich tacheles reden…glaub ich.

        1. Bevor einer kommt und sagt: Ja Tamas, nur weil du dich geistesgestört befindest, musst du nicht auf die mehrheit der menschen als entschuldigung greifen oder ablenken.
          Eins der besten bücher die ich vor ca.20 jahren dazu gelesen habe , war „vom ego“ , von osho.
          Ich hab auch die bekanntesten bücher vieler „meister“ und auch von eckhart tolle gelesen.
          E.Tolle ist nun wirklich nicht bekannt als sexguru oder sektengründer…
          Und es gibt (was dann , wenn interesse besteht immer weiter führt) , ein yt video von diesem so unscheinbaren, aber anziehenden mann ein video über die geisteskrankheit der menschheit, das, wenn man es sich anhört (12 minuten) , sich denkt: Stimmt ganz genau, was der sagt.
          Komisch nich war, wenn man zustimmt als geisteskranker!?
          Hier ist es:
          https://www.youtube.com/watch?v=wSCzoZdswQ8

          1. Tamas
            29. APRIL 2018 UM 1:10

            Ja, der Meister Eckhart…immer eine nette Inspiration…

            ich frage mich halt, welche Konflikte müssen in einem Menschen entstehen, den Inhalt des Gesagten im Vid verstehend, wenn „um die Ecke“ nicht die Erleuchtung wartet sondern der nächste Kopfabschneider?… ok…Nirvana soll ja auch eine Form der Erleuchtung sein 😉

            Ist das nicht genau die Waffe, die gegen uns eingesetzt wird?….keine Grenzen, keiner ist illegal?
            die ganze Welt ist eins…also eine Weltregierung?

            Ich will damit keinen falls sagen, dass Tolle ein linker Vogel ist. Für bestimmte Erkenntnisprozesse ist er als Quelle der Inspiration ein wahrer Schatz.

            Vielleicht ist es ja nicht Ihre Aufgabe breit grinsend auf einem Stuhl zu sitzen und durch Verkündung der „erloichteten Wahrheit“ die Menschen zu heilen, sondern eben genau mit dem, was sie jetzt tun, nämlich Tacheles zu reden….auch wenn man mit der „Frequenz“ ab und an ein wenig daneben liegt …

            Ich beurteile einen Heiler nach seiner Wirkung und nicht nach dem, was er sagt. Und der Spruch -Wer heilt hat“Recht“ -entspringt meiner Meinung nach eher einem kranken Ego. Aber als Provokation für die „Götter in Weiß“ absolut legitim..

  38. Russophilus
    28. April 2018 um 21:21

    Kann ich bestätigen. Unsereins hat nur die Beta-version, und seither gehen die mails teils stundenlang oder gar nicht mehr auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.