MIR – Sprachlose Sprecherin

Nun habe ich die ja eigentlich äusserst geschätzte Sacharowa schon wieder sprachlos erlebt. Sprachlos nicht wie in „schweigend“ oder in „hat nichts zu sagen“ sondern wie ein aufgeregtes Huhn empört und gackernd – aber nichtssagend. Die Sacharowa! Vor ein, zwei Monaten schien mir das noch völlig unvorstellbar.

Ein weiterer Grund für diesen Artikel liegt darin, dass jemand (den ich durchaus schätze) mir durch die Blume mitteilte, dass ich dumm und ahnungslos sei und dass Russland einfach nur cool und klug abwartet und nicht den Dreck der anderen weg räumt. Wie gesagt, ich schätze den Betreffenden im allgemeinen und habe also meinem etwas vergrätzten Bauch geboten zu schweigen und den Kopf zu kühlem Überdenken der Kritik wie auch der derzeitigen Situation aufgefordert.

Das Ergebnis wird manchen nicht gefallen und ich weiss, dass ich mich weit heraus lehne.

Die entscheidende Frage ist „warum?“. Warum rennt eine erfahrene, kluge und blitzgescheite Frau wie die Sacharowa seit ein, zwei Wochen sozusagen wie eine aufgeregte Glucke herum? Ich denke, die Antwort besteht aus zwei Komponenten. Zum einen ist es offensichtlich Empörung. Empörung über die grenzenlose Dreistigkeit des wertewestens, Empörung über dessen gnadenlose Ignoranz, was Recht und internationales Miteinander und Organisationen angeht, Empörung über die wirklich miese und schmutzige Behandlung Russlands und der Russen.
Allerdings wage ich zu behaupten, dass jemand wie die Sacharowa das eigentlich durchaus noch in den Griff kriegen und mit kühler Professionalität auftreten, sprechen und handeln könnte.

Es muss also noch einen weiteren Faktor geben und zwar einen, der einer Sacharowa sozusagen den Boden unter den Füssen nimmt.

Es gibt ein Problem, das man den Strudel des Investierens nennen könnte. Man hat eine Weltsicht (oder eine berufliche oder …) und investiert aufgrund dieser. Je nach Bereich und Thema mag das Investment fleissige Arbeit sein, Geld, oder was auch immer. Und es scheint zunächst zu funktionieren.
Frl. Müller war immer fleissig, hat fleissig gelernt, hat fleissig gearbeitet, war pünktlich, hat klaglos Überstunden gemacht, usw. usw. – und plötzlich muss sie feststellen, dass sie nicht nur die angestrebte Beförderung nicht erreicht hat, sondern sogar in eine schlechter bezahlte Position abgeschoben wird und auch die hübsche Dienstwohnung verliert – weil sie, nur mal als seltsames aber deutliches Beispiel, einer dunkelhäutigen muslimischen Familie entstammt oder im Kreisverband der AfD aktiv ist (ohne dass sie je Ahnung hatte, dass das mal relevant sein könnte).
Die Details sind nicht wichtig; wichtig ist das Szenario. Weltsicht, Grundannahme, entsprechend investieren … böses Erwachen.

In Sacharowas Fall ist das, so vermute ich, der Umstand, dass man gerade grob durch Übergießen mit Jauche geweckt wurde. Geweckt aus einer Weltsicht und Grundannahme, die sich als unhaltbar erweist. Denn genau das ist es, was die Russen gerade erleben.
Fairerweise und die Russen ein bisschen verteidigend muss ich anmerken, dass die Sache noch erheblich erschwert und verschlimmert wird durch den Umstand, dass ihr Gegner die relativ unvorhersehbare Variante „wilder Hund“ gewählt hat, der es zueigen ist, auf Unberechenbarkeit zu setzen. Denn genau das ist es, was die beiden entscheidenden wertewesten-Spieler usppa und brits tun und, schlimmer noch, sie tun es in äusserst aggressiver Weise.

Nur, Verständnis hin oder her, erstens kann der Kreml dem Volk ja nicht sagen „tschuldigung, aber wer hätte denn ahnen können?“, denn die Antwort wäre klar „*Ihr*, ihr hättet ahnen, eigentlich sogar wissen müssen!“. Zweitens bringt das die enormen russischen Investitionen – und auch die vielen Toten vor allem im Donbass – nicht wieder zurück.

Vielleicht ist meine Position jetzt verständlicher. Es geht *nicht* um Rache und nicht einmal darum, zurückzuschlagen. Ich würde jetzt gerne sagen, dass es um Schach geht, aber das wäre beschönigend; es geht um 3D Schach über Bande und mit zusätzlichen Variationen, manche davon übrigens nicht einmal verstandesmäßig leicht erfassbar.

Was sind Putins heilige Richtlinien und Vorgaben? Es sind mindestens und jedenfalls zwei, nämlich erstens, was nicht ausgeprochen werden muss, der Erhalt und das Wohlergehen Russlands und zweitens und wiederholt deutlich ausgesprochen, die Errichtung einer neuen Weltordnung sowie die Ablösung der alten und Ersetzung durch die Neue.
In diesem Zusammenhang bitte ich zu bemerken, dass Punkt zwei sich zwingend aus Punkt eins ergibt. Putins neue Weltordnung ist keineswegs die einzige Variante, die Punkt eins genügt; es gäbe auch andere, aber Putins Konzept ist, wenn man es näher betrachtet, eine typisch russische, nämlich faire, menschliche und vernünftige. Ich sage das so deutlich, weil Russland, wenn es unter genügend Druck gerät, auch mit einer weniger hübschen und ganz erheblich gröberen Variante zufrieden sein könnte. Daher nochmal, ganz deutlich: Putins neue Weltordnung ist a) nonkonditional notwendig und b) die – für die Welt, für alle anderen! – beste und freundlichste Variante.

Zurück zur Sacharowa: Russland hat fertig – jedenfalls mit der Weltsicht und Grundannahme, aus der es bisher dachte und agierte. *Das* ist eine der weithin ungesehenen aber wirklich verheerenden Auswirkungen des britischen Skripal Anschlags. Und das ist es auch, was wir bei der Sacharowa sehen. Dass alles auf einmal zerfällt und hohn-lachend zerbrochen wird, diplomatische Üblichkeit, Recht, internationales Recht, (angebliche) Souveränität der eu/nato Länder, einfach alles und alles unverhohlen grob und dreist, lässt keinen anderen Schluss zu als den, dass Russlands Grundannahmen unhaltbar sind, man aber, zumindest im Aussenministerium, augenscheinlich Alternativen nicht mal erwogen hat und nun sozusagen mit leeren Händen da steht.

Wenn es eine Gemeinsamkeit des wertewestlichen Handelns der letzten Jahre gibt, dann ist es der völlige und zunehmend unverhohlene Verzicht auf absolut alles, ja, geradezu die lässige Zerstörung von allem, was die internationale Gemeinschaft der Länder zusammengehalten hat.
Und wohlgemerkt, die amis und briten lügen nicht etwa deshalb so schlecht, weil sie es nicht besser könnten; Nein, die lügen so schlecht, weil genau das ihre Ansage an Russland ist: Egal, auf welchem Feld ihr zu spielen versucht, wir werden es verderben, vergiften, abfackeln und unsere einzige Rücksicht wird sich darauf beschränken, es so zu tun, dass der Durchschnnittsbürger unser Märchen und nicht eure Wahrheit glaubt.

Ich gehe noch einen Schritt weiter und vermute, dass darin auch der Grund für eine gelegentlich bemerkte gewisse Zurückhaltung der Chinesen ist. Anders oder zumindest wesentlich brutaler noch als die Russen haben die Chinesen die anglozionistische Verschlagenheit und grenzenlose Bösartigkeit sehr, sehr lange und sehr deutlich zu spüren bekommen und wohl nicht vergessen.
Und man bemerke: Während Russland geschockt ist und immer noch, zumindest bis dieser Tage, in diplomatischen Kategorien gedacht hat, haben die Chinesen die ami Sanktionen umgehend und ohne diplo-Trallala mit Gegensanktionen beantwortet und, auch das ist kennzeichnend, ihre Diplomaten haben in militärischen Begriffen und Bildern geantwortet („Wir wollen keinen Wirtschaftskrieg, aber wir sind absolut bereit, ihn zu führen“).

Lawrow ist gescheitert. Ich bitte das nicht misszuverstehen. Gefragt, wer der herausragendste Diplomat unserer Zeit ist, würde ich nach wie vor ohne zu zögern mit „Lawrow“ antworten. Es ist nicht sein Versagen; er hat brilliant und in jeder Hinsicht hervorragend agiert. Es ist das Problem einer Weichenstellung im Kreml, die eine Weltsicht und Grundannahme verbindlich zugrunde legte, die ganz offensichtlich falsch ist. Das meine ich übrigens nicht als Vorwurf und ich sage deutlich, dass Putin, wenn und insofern er einige Hoffnungen im Hinblick auf eine trump Administration hatte, keineswegs dumm war und dass *natürlich* der diplomatische Weg dem militärischen im allgemeinen stark vorzuziehen ist. Und noch etwas ist Putin zugute zu halten: Mit einem obama und  auch mit einer clinton war Diplomatie möglich; oft verlogen von seiten der amis, aber prinzipiell möglich. Durch trump aber ist die inner-idiotistanische Situation derart explosiv eskaliert, dass jeder Rest von Vernunft in washington durch Raserei und Kampf bis aufs Blut, mit allen Mitteln und ohne jede Rücksicht auf Verluste ersetzt wurde.

Wir können es auch anders perspektivieren und sagen, dass Diplomatie nach wie vor ein gangbarer Weg ist, aber nur, wenn diese die geeigneten und angemessenen Optionen nicht von vornherein ausschließt und sich selbst limitiert und nur auf „feine Diplomatie am runden Tisch“ setzt.
Auch ist zu sehen, dass es nicht nur Diplomatie oder Krieg gibt; es so zu sehen wäre einfältig schwarz-weiss. Beide, Krieg und Diplomatie, sind „nur“ zwei nicht einmal wirklich klar umrissene Punkte auf einer Achse und sie liegen in der Regel nicht einmal sonderlich weit auseinander.
Und es war keineswegs unmöglich, ja, nicht einmal sonderlich schwer, die Realität zu erkennen. Der wertewesten sprach in der Sprache des Krieges, nicht in der der Diplomatie. Die Sanktionen waren ein kriegerischer Akt. So ziemlich alles, was der westen in den letzten drei, vier Jahren im Hinblick auf Russland tat, waren Figuren des Krieges und nicht der Diplomatie; bis hin zu – bewusst – offenkundig illegalen Konsulats-Schließungen.
Und, das nur nebenbei angemerkt, auch der Umstand, dass der Skripal-Anschlag da stattfand, wo er stattfand, nämlich in der Nähe der britischen militärischen Gift-Kampfstoffe Einrichtung, ist kein Zufall sondern bewusste und auf Hohn abzielende Absicht. Es ist wie ein Vergewaltiger, der noch ein Selfie mit seinem Opfer twittert.

Muss Russland also auf die militärische Linie umschwenken und Krieg führen?

Jein. Wie gesagt, Diplomatie und Krieg sind nicht sonderlich weit auseinander. Eines aber ist klar: Russland wird ein paar seit Jahren verschlossene Schubladen im Aussenministerium aufmachen und Instrumente heraus holen müssen, die für die Art „Gespräch“, das der wertewesten führt, geeignet sind.
Das können ein paar in Syrien „gefundene“, festgenommene und öffentlich vorgeführte brit oder ami Offiziere sein, das können auch bedauerliche Unfälle sein und, auch das ist zu überlegen, es kann auch eine von Russland selbst aufs Allernötigste reduzierte Botschaft in den usppa und england sein.
Gleich was und wie im Detail, es gilt zwei Botschaften zu vermitteln: 1) „Wir sind kein Hau-drauf Lukas sondern schlagen zurück“ und 2) „Die Frage, ob anglo-zion abtritt oder nicht, ist nicht mehr disponibel. Disponibel ist nur noch, wieviel Schmerz es auf dem Weg hinaus braucht – und bekommt – und in welchem Zustand es sein wird“.

Putin hat unmittelbar nach der Wahl personelle Veränderungen in der Regierung angekündigt und übrigens auch medwedew ausdrücklich nicht ausgenommen und Putin hat am 1. März sehr deutlich mit Kriegsgerät gewunken. Mir scheint, man hat im Kreml endlich verstanden und einige dringend erforderliche Änderungen geplant; in welche Richtung diese gehen, zeigt die „Bildsprache“ der letzten Wochen.

Und übrigens noch kurz zu einem Punkt herber Kritik an mir: Wer den Dreck wegräumt bestimmt letztlich ganz einfach der mit der Macht, wobei ich ausdrücklich auch militärische Macht nicht ausschließe. Mehr noch, wenn es hart auf hart kommt, dann zählen nicht dollars sondern Soldaten und Waffen. Eben das in ihrer unermesslichen Arroganz nicht beachtend kostet die amis unausweichlich den Thron.

Ach und, ehe ich’s vergesse: Russland hat erste Informationen zu einem produktionsreifen neuen Waffensystem (Kh-32) durchsickern lassen. Eine Art Mittelding aus Iskander und Kalibr, aus der Luft abgefeuert (ich vermute mal, es gibt auch oder zumindest bald auch See-Varianten). Reichweite ca 1000 km (ich empfehle merkel/maas einen Griff zum Atlas…) Geschwindigkeit um die Mach 4, Waffenkopf deutlich größer als Kalibr aber kleiner als Iskander und konventionell oder atomar. Ideal, um Flugzeugträger und Zerstörer auf den Meeresgrund zu verlegen.
Und das Gute dabei: Die Sprache verstehen die amis und brits.

279 Gedanken zu „MIR – Sprachlose Sprecherin“

  1. Ja, ich glaube du hast Recht mit der Einschätzung, dass die russische Führung so langsam aus dem La-La-Traum aufwacht. Ich erinnere mich noch sehr genau daran, wie Putin vor längerer Zeit auf die Frage eines Journalisten, ob es denn Krieg geben würde/könnte, antwortete:
    „Nein, niemand will einen Krieg!“ Er war m.E. absolut von dieser Einschätzung überzeugt (ich war das überhaupt nicht und dachte nur: „Au Backe!“)
    Heute muss sich die russische Führung damit konfrontieren, dass durch die westliche Profitgemeinschaft, ohne mit der Wimper zu zucken, ein Kriegsgrund inszeniert wird. Zusammen mit der Erstschlagdoktrin (peemptive strike) der USA und den kriegsgeilen Vasallen in Europa ist das eine äußerst giftige Mischung. Wenn Putin bzw. Russland erkennt, dass es einem Krieg nicht ausweichen kann … was wird er/es tun?
    Beste Grüße

    1. Hoffentlich sofort gleichzeitig in mehreren uns bekannten Orten eine Atombombe abwerfen und dann ist es endlich aus ein für alle mal mit dem ewigen Mist der „auserwählten Rasse“.
      Gottseidank hat Putin nicht wie die meisten feigen und dummen sowie gierigen Politiker nur Ostereier in der Hose sondern ganz wertvolle “ Faberge‘ Eier „. Danke Wladimir dass du existierst !!!

      1. Nö (ät) altes Mädchen, denn mit der Wahl 2018, gilt der alte ‚Russländische Spruch‘: „Rußland ist groß und der Zar ist weit!“ nicht mehr!… ?
        RRD

    2. Russland sollte(muss)an Großbritannien ein Exempel statuieren und es möglichst brutal und für die Welt sichtbar „bestrafen“ und für immer auslöschen. Allein das wird Alle potentiellen Aggressoren paralysieren und abschrecken.

      Es darf nicht sein, das eine winzige Insel im Atlantik dem Rest der Welt ihren kriegs­lüs­ternen Willen aufzwingt.

      Die Welt braucht eine entbritanniesirung.

      1. Ja, Russland muss klar machen, dass es nicht der Depp ist. ABER: Russland wird garantiert *nicht* mal eben ein Land auslöschen. Und das ist gut und richtig so. Ist ja schließlich Russland und kein Verbrecherstaat wie idiotistan oder britland.

      2. Oh, da wäre ich sehr vorsichtig. Die 46 Mio. Menschen in UK sind nicht alle mit dabei gewesen. Sippenhaft, ist sehr schlecht, Deutschland hat es schon oft gespürt. Bei Ihrer Logik, müssten wir alle auch für Merkel`s Entscheidungen haften. Warum treten denn die westlichen Idioten bei Russland immer nach, nun ja, weil es bisher keine Konsequenzen hatte!! Sollte nun endlich eine glasharte Ansage kommen, wie „wenn du das noch mal machst, dann hole ich alle Verantwortlichen von eurer Insel und scheiße auf die Meinungen der Anderen auf dieser Welt. Zehn Jahre Kulak, wäre angemessen für May und Partner!

      3. Alex L. -4. April 2018 um 1:20

        Und würde sich damit auf eine Stufe mit den Angelsachsen stellen. Schon mal auf die Idee gekommen das genau DAS beabsichtigt ist?
        Putin (etc.) wollen das das Recht wieder zu seinem Recht kommt und nicht permanent ignoriert, verdreht, verdorben wird. Massenmord (GB auslöschen) hat nichts damit zu tun.

        1. sw

          das ist, war, und wird mit den Anglozionisten aber nie möglich sein, das ist doch das Problem. Recht, Anstand interessiert die Arschlöcher nicht.

      4. @Alex L
        „Die Welt braucht eine Entbritannisierung“!
        Wie wahr! Da würde ich manche Flasche aufmachen und meine ganze Strasse hier zur Sause einladen, und/oder das ganze Dorf hier!
        Das wäre mMn schon mal mind. ein Drittel des Weges zu einer glücklicheren Welt.

      5. Sehr geehrter Alex L., Nein nicht Großbritannien, auch nicht die USA, sondern nur die Herrenhäuser, Schlösser, Inseln, Jachten und Bunker, der wirklichen Täter, der Herren“menschen“ Dynastien, der City und Wall Street. Die Glossnas Daten davon, sollte die Russische Armee haben. Dann erst hat diese Welt, endlich die Möglichkeit, in Frieden, an der Weiterentwicklung, der Menschheit zu Arbeiten.

    3. Wir alle im Westen wollen noch Heute ganze Welt verändert. Russland und China machen es langsam. Ich bin überzeugt, dass Georgien Krieg war für Russen ein Alptraum, weil sie noch nicht bereit waren. Ukraine Konflikt war auch zu früh aber war er vor Haustüre und Russen müssten reagieren. Aber diese Reaktion hat Russen wie Bedrohung für EUSA erschienen lassen. Ich bin überzeugt, dass Putin hätte lieber noch 3-4 Jahre Ruhe gewollt vor er neue Russland Ziele Welt presentiert. Er hat Aufmerksamkeit von Welt auf sich genommen während China in ganze ruhe sich für Konfrontation verbereitet. Wenn ich nur lese, was für Schiffe und Flugzeuge China in letzte 5 Jahre gebaut hat, dann werde mich an Seite von USA warm anziehen. Für USA ist lustig mit ihren Flugzeugträger nah an Sand Insel zu fahren. Aber eines Tages werden diese Insel fertig sein und befestigt. Dann wird China Presidänt in UNO Welt verkunden, dass ist unsere Grenze und wir werden sie verteidigen. Ob dann USA mit ihren Schiffen nah kommen bezweifle ich. China hat Zeit sich vorbereiten und diese Zeit hat Russland nicht. Aber Auge des EUSA wird sehr bald Blick nach Osten werfen müssen und dann hat Russland ruhe.
      Welt verändert sich stündlich, aber wir sehen es als ob es sich kaum bewegt. Es gibt eine Achse Russland-China-Iran. Was wenn Sudan, Egypten, Libyen, Libanon, Irak, Syrien, Pakistan und sogar Türkei zu diese Achse stossen? Alle diese Länder sind nah an diese Schritt. Dann sehen wir uns Asien Karte und plötzlich steht da eine riessige Loch für EUSA Barbare.
      Sudan bietten eine Militär Base an Russen. Aber Russen sind noch nicht bereit diese Base zu schützen. Aber sehr bald kann sich das ändern. Stellen wir uns EUSA ohne kontrolle vonSuez Kanal an? Stellen wir uns NATO ohne Türkei? Vor paar Jahre werde man für solche Gedanke für verrückt erklärt und heute schreiben MSM darüber. Welt verändert sich. Und Zeit arbeitet nicht für EUSA.
      PS: In Syrien werden Anschläge auf US Soldaten Trump zwingen Truppe abzuziehen. Es gibt verhandlungen mit mehrere Clans um USA aus Syrien rauszuwerfen. Alles geht in gute Richtung. Man muss nur geduldig sein. Westen hat die Uhren, Russen haben die Zeit.

      1. Die Russen haben keine Zeit mehr.
        Die westlichen Regierungen lassen dem russ. Volk
        keine Zeit mehr.
        Vielleicht als ersten Schritt die USA aus Syrien rausdrängen (lassen)?

  2. In dieser schwierigen Situation für Russland haben die Chinesen
    eine klare Botschaft an den Wertewesten geschickt nämlich das China fest an der Seite Russlands steht. Damit sind die Fronten geklärt und die Gefahr einer weiteren Eskalation gemindert.

    1. Tja Petersen, Deng Yiaoping osä. stürzte den ca. 2000-jährigen chinesischen Ansatz: “ Wir sind ein Viertel der Weltbevölkerung….“!
      RRD

  3. Wenn irgendein Boykott der WM aufseiten der Westlichen Staaten tatsächlich stattfinden wird (glaube ich nicht da es die Bevölkerung null verstehen würde) würde ich als Russischer Staataführer die Ukraine einverleiben und alle Ukrnazis nach Sibirien in Gulags schicken. Auch die Ukrainische Sprache würde ich abschaffen und es würde nur noch russisch gesprochen werden auch in Nazi Hochburgen Lemberg, Luzk oder Ivano-Frankivsk. Keine Ukrsprache mehr. Weg mit dem Müll. Weissrussland würde sich automatisch zu Mütterchen Russland dazugesellen. Reden so oder so auch fastalle Russisch. Das wäre sehr schön zu sehen wie der Wertewesten so laut heult wie es nur geht ohne etwas machen zu können.

    1. (so oder so jeder Boykott würde den Wertewesten lächerlich machen, die Bevölkerungen werden zurecht stinksauer werden)

      1. Glaube, kaum einer redet noch vom „Fussball“ ?
        Wenn, dann geht es doch um etwas anderes: z.B dass eine Million der westbevölkerung sich dabei auf Russischen Territorium aufhält. Wäre schlecht wenn die ihre eigenen Raketen abbekämen? Wer weiß, wie schnell sowas eskaliert? Dann kämpft nato auf einmal im eigenen Ländle auch an Fronten?
        Hat einer geschrieben, glaube auf rt, dass die Botschaften zu schliessen seien weil man gerne Geiseln nehmen würde, also Russische in eu/england usa?

        1. Und die puppen von zions gnaden aus berlin, überlegen keinen offizielen puppendarsteller hinzuschicken.
          Ja bitte, hoffentlich, der anblick einer jubelnden erika oder eines rollenden unglücks lässt doch gleich die ganze ernte in Russland ausfallen, wegen welk.

          1. Evtl. sollten wir der Damen Riege A.Merkel, H.Clinton,May, und evtl. noch C.Roth eine „Themenreise“ in die „Dominikanische Republik“ spendieren?
            Warten Sie , wofür war diese Domrep nochmal bekannt bei „reifen“ (wir wollen uns mal gepflegt ausdrücken) Damen??
            Ich glaube es hatte was mit Körperlichen Bedürfnissen der speziellen Art zu tun, bin mir aber nicht so ganz sicher.
            Falls wir nicht knauserig sind kommen die vielleicht ganz entspannt zurück ?

            1. Luzifer

              ja aber nur bei den ekligen ami und kanadischen alt- f****n. Europäische tummeln sich auf jamika rum. Die männlichen domihuren heissen dort sankipanki.
              In den 90 gern war dagegen extrem viele männlich pädos , auch viele deutsche dort, die mit den kleinen schokokrossis ihr lust auslebten.
              Ichkenn mich dort aus.

              Mein tip wäre die hexe mit der anderen hexe aus amiland nach haiti zu den voodoo priestern zu schicken um die beiden zu zombis zu machen.
              Die rituale der haitianer sind so angsteinflössend (habs selbst gesehen in der dom rep) , das die domis eine heidenangst haben vor den haitianer.

      2. Laut UEFA und FIFA Statuten jede Einmischung Politik in Fussbal muss bestrafft werden. Bei einen Boykott sollten Clubs aus diese Länder aus alle Wettbewerbe ausgeschlossen sein. Solche Finanzielle Verlust will keine grösse Nation auf sich nehmen. Italien und Holland boykottieren WM schon.

        1. zgvaca

          ist ja auch verständlich, weil die zwei die quali vergeigt haben.
          Wie singt es sich so schön!

          „ohne holland fahrn wir zur WM , ohne holland fahrn wir zur WM.

          Muhaha…

    2. Tja (ät)Anonym, vielleicht sollten Sie sich mal über die Ersten a’la individueller Struktur der 12 von 13 Gulagführern informieren!

      ————————————–
      Geht’s auch weniger flapsig? – Russophilus

    3. Hmm, ich denke da wird es ein Problem geben, was alle beteiligte Personen wissen. Wenn Russland das machen würde was Menschlich ist und auch verständlich, dann würde der Wertewesten gewinnen! Er kann dann alle seine Behauptungen, z.B. das Russland der Aggresive ist, als bestätigt sehen und die meisten Menschen würden es glauben, mehr als jetzt. Stellt euch vor Russland würde wirklich A-Bomben auf bestimmte Orte werfen, wie von „altes Mädchen“ so sehnlich gewünscht, oder gar ganz Engelland vernichtet. Was gebe das für einen Aufschrei und Leid in den Gebieten. Unvorstellbar. Dann würde keiner der Überlebenden danach fragen ob es gerecht oder gar richtig war. Das Leid würde alles überschatten. Also, seid vorsichtig was ihr euch wünscht!

    4. Anonym

      und bei der Gelegenheit könnte die Karpatoukraine wieder an das ungarische Mutterland zurückgegeben werden. Für die Entnazifizierung würden die Ungarn dann schon sorgen.

    5. Hallo Anonym,
      Du bist zu militant.
      Genau deswegen sind Polen und andere Ost-EU-Länder
      so ängstlich. Sie haben Angst Putin könnte so handeln,
      wie Du denkst.
      Was hältst Du denn von einem Schritt der Anerkennung der Wünsche der „Donezk“-„Regierung“ zur Eingliederung in’s russische „Reich“?

  4. Danke, Russophilus. Ich würde sagen ein hervorragender Artikel. für mich alles nachvollziehbar. Ich erinnere mich an einen Film, in dem der Hauptdarsteller immer nach den Regeln spielte, bis er bemerkte, er muss nun „schmutzig“ spielen, um das was er für richtig hält durchzusetzen. Auch Russland sollte schmutzig spielen, so wie es die Amis schon immer taten.

      1. Damit der Ehrliche nicht der Dumme ist, ist es manchmal besser unehrlich zu sein. Die Unehrlichkeit (Lüge) wird dann zur Wahrheit (Ehrlichkeit). Deshalb passt das schon, wenn Russland auch schmutzig würde.

        1. Nö (ät)diff, als Ungetaufter etc, . , forderte mich Jesus CRISTUS: “ Wer sich frei fühlt von Schuld. werfe den ersten Stein!“ sehr frühzeitig heraus! Den Belegt muß ich mir via Russophilus ja nun sparen!

          1. @ R-R-D
            Machen sie doch aus ihrem Pseudonym
            „NöTjaätvianochfragen“ daraus !
            Wir wissen dass sie da sind, mehr brauchen sie sich nicht zu verrenken und gut is !

      2. @ R.R.D
        Man oh man…wann begreifen sie endlich mal das ihr Gauderwelsch nicht zum Verständnis beiträgt…ein Weilchen geht das gut…dann kommt wieder diese Ätsch Art und Weise ihrerseits…
        Fehlt nur noch „Noch Fragen“
        Auch wir haben entsprechende Grade und Ausbildungen….trotzdem lassen wir es so raus das die anderen Beteiligten das auch verstehen….

        1. Na (ät)RB, im Gegensatz zu Ihnen ‚Auch wir haben entsprechende Grade und Ausbildungen‘, könnten Sie mein dussliges Gequatsche wenigsten inhaltlich abgleichen!
          Rudolf-Robert Davideit
          PS.: Wieder akt. könnten Sie mich selbst unter meinem ehrlichen Nachnamen bei GOOGLE finden und Ihren Besuch (ät)RB habe ich seit längen nun wahrlich nicht nötig!
          RRD

    1. Sehr geehrte/r diff, genau das ist die Falle, wenn du so wirst wie SIE, bist du keinen deut anderes und bist für die Menschheit, genauso VERLOREN, wie SIE.
      Wenn DU denkst, du schaust den Teufel an, schaut / besitzt dich der Teufel.

  5. Nun…

    ich habe den Eindruck der Verfasser ist Gott und ist sehr überheblich. Dabei ist eigentlich klar, er weiß nicht´s und davon aber verdammt viel.
    Komme mal wieder runter. Die russ. Regierung handelt trotz alle dem sehr besonnen. Du aber sehnst Dich wohl nach Krieg. Gottseidank kennt Dich keiner in Russland. Die würden dich sonst vierteilen. Der Westen macht nichts. Trumpf lädt nehmlich deshalb Putin ein um ihn zu einer konventionellen Abrüstung zu bewegen. Die wissen genau dass diese Russen ihnen seit „gestern“ überlegen sind. Mr. Putin wird ihn aber aus Erfahrung den Finger zeigen. Kleine „Scharmützel“ sind aber nicht ausgeschlossen. Also legt Vorräte an und macht euern Kellern dicht. Mehr passiert aber auch nicht. Die Vorzeichen stimmen positiv.

    1. 1) Ah, mal wieder mit neuem Namen hier.
      2) bin ich garantiert nicht „Du“ für jemanden wie Sie
      3) Ist ja nicht so schlimm, dass ich Mist geschrieben habe. Jetzt sind ja Sie da und haben’s mal richtig erklärt.

      1. ich lese den Block schon seit Jahren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        und schreibe zum ersten mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Doch als aufmerksamer und fleißiger Leser und Weiterempfehler merke ich halt das hier seit einiger Zeit einiges an „Schrott“ von sich gegeben wird. Tut mir leid ist aber so. Wie man auch sehen kann, an Hand der neuesten Nachrichten, was die Schläue der Russen betrifft, habe ich Recht. Du oder Sie schreiben zu schnell zu viel drum herum.

        Das Du ist die menschlische Form der Anrede. Dabei bleibe ich.

    2. @ Fl, normalerweise verteidige ich Russophilus nicht, denn ich weiß, er hat eine Verteidigung nicht nötig, aber eines will ich Ihnen schon sagen: So einen Artikel zu schreiben, wie der, den Russophilus hier geschrieben hat, setzt schon enorme Kenntnis der politischen Lage und der menschlichen Wesensarten voraus. Also zu sagen, er wisse von nichts und davon viel, ist schon mehr als dummdreist, ehrlich.

    3. Tja FL, SCHIRINOWSKI vs. ROGOSIN würden Russophilus schon Recht geben! Oder seit Autark via
      RRD

      ———————————
      Lassen Sie es mich nicht nochmal sagen: Bitte nicht so flapsig! („Tja“, „noch Fragen?“, …) – Russophilus

      1. Entschuldigung Russophilus, „Der Körper und sein Kammerdiener“ beginnt halt bei mir mit diesem respektvollem ‚ Tja‘ vs. (ät) via intellektueller Argumentation und bzgl. des für mich auf Ihrem Kanal schwer abgrenzbaren Bereich!
        Mit Respekt
        RRD

        1. @ RRD: Für mich sieht es so aus, dass sie sich hier eine Bühne bauen und möglichst viel Aufmerksamkeit erheischen wollen. Inhaltlich handeln ihre Beiträge direkt oder indirekt meißtens von ihnen.
          Oder sie sind schlicht und ergreifend unverständlich. Was soll das?

    4. @FL
      Was soll denn dieser Unflat???
      Der Dorfpolizist sollte sie am besten in die Wüste schicken….arroganter geht es wohl nicht mehr….

      1. Tja (ät)Alexander & (ät)RB, auf dem ‚Saker.de. 2.0‘ dürfte der ehrenwerte Russophilus wohl noch immer die Entscheidung treffen!
        RRD
        PS.: Den der deutschen Orthographie & Grammatik kundigen, gelingt es nicht im Zweiklangt, das hiesig gebräuchlige ‚Sie‘ im animalischen ’sie‘ in die Tastatur zu hauen!
        RRD

        —————————-
        Beim nächsten Beitrag, der mit „Tja“ beginnt, kriegen Sie eine Auszeit. Arroganz oder Herablassung gegenüber unseren Teilnehmer ist ein ziemlich zuverlässiger Weg, meine Geduld rasch zu erschöpfen. Ein vierter Hinweis wird nicht folgen – Russophilus

      2. ÄH, Gehe mal in Dich. Andere Meinung ist wohl nicht dein Ding. Dann spiele Tetris, allein im Keller.

        Das Leben lebt von Diskussion und dem akzeptieren Anderer.
        Sonst würden wir heute im Mittelalter verharren.
        Ansonsten mach die Merkel, Alternativlos, gilt nut meine Meinung.

        Russophilus kann damit Leben denn nur „Gegenwind“ bringt einen weiter. Druschba! Warum haben die Linken nur so einen Stock im Arsch. Als ehemailger Linker habe ich den längst entsorgt. Gottseidank. Meine Gedanken sind endlich frei!!!!!!!!!!!!

        1. @ fl

          nur zu meinerseitigem verständnis:

          weil du den stock aus dem arsch entsorgt hast,sind deine gedanken endlich frei,,,aha.
          da frage ich mich dann doch wo bei dir das gehirn gewachsen ist,sorry

  6. Wieso wird Trump immer als unzuverlässig dargestelt?
    Der ist seit einem jahr im amt.
    Wie lange hat Putin gebraucht, um den saustall einigermassen rattenfrei zu machen!?
    Die irrenanstalt amiland ist nun mal nicht von heute auf morgen zu säubern.
    Und wer sagt denn, daß Trump nicht öffentlich (z.B damals die 56 cruise m. raketen) das für die ratten richtige macht und gleichzeitig das rattengift legt. Ratten sind nun mal nicht gänzlich dumm und dämlich.
    Lass doch mal abwarten, was kommt. Aus syrien will er raus, mit Putin möchte er sich treffen.

    Angeblich fehlen zig billionen $ (deutsche billionen $), 40 000 mann soldaten zig immobilien etc. im haushaltsbericht der kriegsabteilung.
    Und es heisst, das die si ei ey diese schattenarmee, pluss waffengerät unter seiner fuchtel hat, über die Trump überhaupt keine gewalt hat.
    Dann gibts da noch dieses von obongo gesetz, dieser senior bla blub akt, der praktisch eine zweite regierung sein soll im verdeckten und das mit weltweit agierenden, mit befugnissen jedes gesetz zu kippen und jeder präser vor trump wäre unantastbar.
    Das trump mexico atomar droht, wenn die flüchtlingskarawanen nicht aufhört kann man als witz oder auch an die sorosianer gerichtet sehen. Denn es ist ja ein marsch der millionen von mexico nach idiotistan geplant.

    Also gegen Trump hatte es Putin da etwas „gemütlicher“, weil dem günstling von beresowski oder wie der hiess hat doch eh keiner zugetraut, das er die zionoligarchen fein getäuscht hat.

    Noch glaub ich an Trump, den nichtpolitiker.
    Jetzt könnt hr mich hauen.

    1. Würde Trump den jetzt herausposaunten Kriegsprämissen folgen, wäre er komplett von seinem *Hinterland* diskreditiert.Sein Buch „Art Of The Deal“ handelt eher von überraschenden Winkelzügen. Er ist noch auf seinem Weg, warten wir’s ab – es würde seiner gesamten bisherigen Strategie widersprechen.
      Dass er in seinem Macht- und Verschuldungsumfeld keine reine Friedenstaube sein kann,liegt in der Natur der Sache, und jenseits dessen gibts zum Glück die aktualisierte russische Abschreckung..
      Mein momentaner Verdacht ist vielmehr- es ist gesteigertes Theater. Und die Ziomafia nutzt genau diese Schneise um ihn mit allen Kräften aus dem Amt zu drängen. Übrigens auch hier bei Makow nachzulesen. Tja, wem dient Makow eigentlich?
      https://www.henrymakow.com/2018/03/cull-the-goyim%20.html

          1. Ehrenwerter Schröder, Bauern & Arbeitern lassen sich nicht beim ersten Windstoß umschubsen, denn der Rat des 14 ha Bauern DÜRR (akt. ca. 200Ts. ha unterm Pflug in Rußland) an PUTIN d. G., hätte mit seinen paßgerechten Gegensanktionen in der kleinbäuerlichen EU bereits einen Aufstand auslösen können, wohin gegen die US-Großagrarier zumindest bis zur nächsten Wahl ca. Sept. -Nov. still halten werden!
            MfG
            RRD

  7. Tja Russophilus, ich vermisse Ihren dezidiert geforderten Begriff ‚ rußländisch‘!
    Ihr schottisch-pruzzischer via ‚Kurbrandenburgischer Herzöge‘ & 1703 ‚König in Preußen‘, und seit 1872 nur noch vor seinem Kaiser in Deutschland hutziehender
    RRD

    1. 7 von zu diesem Zeitpunkt 20 Kommentaren allein von Ihnen, was genau Wichtiges haben Sie zum Artikel nochmal gemeint? Kämpfen wir auf der gleichen Seite oder zerstören Sie eine beginnende sachliche Diskussion gleich von Anbeginn, was ein typisches TROLL-Merkmal wäre? Wichtigtuerisches pseudo-intelligentes und brusttrommelndes Geplapper! Hören Sie auf damit! Bitte!
      (kaum hat Conrath mal Pause, kommt der nächste alte Bekannte…) Sorry, ich bin genervt.

      1. Tja (ät)Druschba, hatte als inländischer Sprachidiot unter anderem auch ca. 6 Jahre erfolgreich Russisch durchlitten, während ich dem Wessi-Architekten/Künstler (ät) Conrath zumindest einen zumindest künstlerischen KLEIN-KALUZA-Ansatz zu gestehe!
        Werter Russophilus, werde aus purer Solidarität zur FW gen‘ Königsberg mit meinem Autarken fahren und meine ‚Kölner Heiligabendverlobte‘ (Salander) wollte sich vordem schon der Solidaritätsfahrt via Rußland anschließen !
        RRD

      2. @Druschba
        „Sorry, ich bin genervt.“
        und zurecht. Ergo können sie das „sorry“ weglassen.

        Manchen Usern geht es nicht um Austausch oder das dazulernen sondern um die narzisstische Bestätigung der eigenen Weltsicht. Und zwar in einem schon pathologischen Ausmaß.

        1. (ät) sw, ein nicht nur von mir hoch respektierter Psychiater bekam zweimal die Ehre bei den „Sturköppe treffen sich Stuer“ zum Thema Dissozialität in Bezug ‚Jugendlicher Straftäter‘, Erfinder und im weltweitem Verbund von Polizisten, Staatsanwälten, Richtern etc. zu referieren, also nichts für Ungut.
          Rudolf-Robert Davideit

  8. Es könnte doch auch so sein, dass gewisse Signale positiver Art die Russische Führung erreicht haben. Man hat seine Vorbereitungen so gut wie abgeschlossen?
    Z.B. könnte der Militär-Industrielle Komplex Russland grünes Licht für positiv abgeschlossene Tests sowie ausreichend vorhandene „Spielsachen“ gegen die nato gegeben haben.
    Oder Trump könnte drüben doch mehr erreicht haben als man hier weiß?
    China hat, wie schon erwähnt, seine Unterstützung bekräftigt.
    Angebl. warja rund um Syrien ein Aufmarsch zu sehen von dem aber momentan wenig zu hören ist.
    Evtl. weil die nato Fracksausen bekommen, und die Hosen runtegelassen hat: wo bleibt der Angriff auf Syrien?
    Hat el Präsidente Erdogan doch verlässlich auf die Richtige (Russische) Seite geschlagen (war evtl. nie auf der falschen Seite)?

    Nur: was wollte dieses frisch gevögelte Eichörnchen maccron mit seinen 50 Brusttrommlern ausgerechnet jetzt in Syrien, wo doch der Große Bruder us(ppa) gerade Heimweh bekommt?

    Nord und Südkorea sind wieder ein Herz und eine Seele?
    Lauter Unbekannte.

    Aber irgendwie finde ich losgerissene verrostete alte Sovjietische Minen aus WK1/2 im Schwarzen Meer und in der Ostsee einfach wunderbar.
    Mit Beileidschreiben an ertrunkenes ami navy Personal und dem Hinweis diese gefährlichen Unternehmungen doch bitte sein zu lassen?

  9. Lieber Russophilus,

    ehrlich gesagt, ich war ein wenig überrascht von Ihrer Empörung „Warum zum Teufel schweigen Russen!?“

    Im späteren Kommentar riefen Sie gerecht zum Selbstdenken auf. Da vor einigen Zeit die Informationen von Satanowski unter den Tisch geworfen wurden,
    ist die Phase angekommen die Themen- (nicht die Erd-) Krümmung 😉 gerade zu biegen.

    Und zwar, was der Anruf von trump an Putin, seine (trumps) Ankündigung zum Truppenabzug aus Syrien, des Weiteren
    (angebliche?) Vergiftung in Salisbury, das Schweigen von Sacharowa und Mossad an sich zusammen haben ?

    Satanowski berichtet heute über die – äußerst neutralen – chinesischen Forschungen aus (Militär-) Fachpresse, übersetzt von Maxim Kasanin:

    Erst melden Chinesen – anhand von abgelesenen Daten – dass die damalige Drohnen Attacke auf Hmeimim gerade aus Ost Ghouta, gesteuert von briten statt fand…

    Und jetzt…je tiefer in den Wald, desto dicker werden Partisanen 🙂

    Am 1. März 2018 erschienen bei der Basis at-Tanf 600 amis, Sondereinheiten. In der Begleitung von 350 Transporten aus Jordanien.

    Der Raketenschlag auf Damaskus wurde – nach Hysterie mit Fake-Vergiftung und false flag mit bei Ost Ghouta angesammelten 40 Tonnen Giftstoffen zum Anfang Mai geplant.

    Darauf wurde die russische Flugzeugflügel in Hmeimim auf 100 Maschinen aufgestockt. Die Flugzeuge wurden ausgestattet sowie mit Abwehrraketen gegen den gleichzeitigen Schlag mit ca. 200 Tomahawks (laut chin. Angaben) als auch mit anderen Hochpräzionswaffen Luft-Erde / Luft-See.

    Nach der Warnung vom rus. Generalstab ging es los. Alleine am 17. März flogen Russen ca. 2.500 Einsätze. Da die Syrer am Boden nicht alleine kämpfen konnten, wurden massiv Spezialkräfte (SSO) eingesetzt.
    Laut chinesischen Experten, wohl mit „Terminator-1“ und -2, und thermobarischen Waffen usw. ausgestattet. Der Kommandeur von Dscheisch al-Rahman wurde exakt von Russen eliminiert.

    Da hat sich herausgestellt, dass Terroristen in Ghouta von briten geführt und koordiniert worden. Laut Chinesen: alleine in einer Ortschaft sind ZWEI HUNDERT briten in Gefangenschaft geraten. Das waren keine Privatarmee oder Berater, sondern die regulären Spezialeinheiten.

    Teils von ihnen versteckte sich später unter Gruppen, die nach Idlib fahren sollten. Besonders einfallsreich waren briten, die zu der 172. Sondereinheit gehörten: sie verkleideten sich in Frauenkleider und Burkas und gaben sich als muslimischen Ehefrauen aus. Keine Mays‘ Versuche, Russland über neutrale Oman/VAE wegen Freilassung zu erreichen kamen durch.

    Also hat Russland derzeit einen sehr beweglichen (grins!) Faustpfand, von daher der Anruf von Trump und Hysterie wegen Skripals.

    Kaum jemand im Blog hat gemerkt, dass weder Türken noch Israelis die rus. Diplomaten ausgewiesen haben. Noch mehr, Netanjahu antwortete auf den Druck von May total frech : „Bevor Sie mit Ihrem Schmarrn zu uns kommen, sollen Sie Ihre Offiziere, die 1948 mit Arabern uns nach der Staatsgründung überfielen, uns zum Gericht liefern…“

    Die oft von Russen wiederholte Aussage, dass mindestens 20 Länder Gift produzieren könnten stammt von Mossad. Jaja, laut Oleg Morosow (Senator), Alexander Losew (Verteidigungsrat) und Alexej Muchin (Putins ex-Berater) hat Mossad Russen in der Skripal-Affäre die Rückendeckung gegeben. Gerade deswegen konnten weder amis noch briten auf Netanjahu wirksamen Druck in der Diplomatenkrise ausüben.

    Abrunden – zum Schweigen von Sacharowa – möchte ich mit dem bekannten russischen Sprichwort.

    „Mit bloßem Arsch erschreckt man Igel nicht“.
    „Auch nicht, wenn der Arsch Teresa May gehört“, fügte Satanowski zum Schluss hinzu.

    Das Original, die Sendung „Westen erkennt nie seinen Misserfolg in Syrien an“ ist hier zu hören:

    http://radiovesti.ru/brand/61009/episode/1744391

    ***
    Jetzt zur Aussage vom chinesischen Verteidigungsminister, der zur Moskauer Militärkonferenz angekommen ist, wo Satanowski die allgemeine Nah-Osten Diskussion moderiert ( die Operation in Syrien bekommt mit vielen Teilnehmern eine eigene Diskussionsrunde).

    Die Sache mit chinesischen Militärs in Syrien ist auch nicht so einfach, wie die scheint.
    Trotz allen Versprechungen, sendete China bis jetzt alleine 100 „Pandas“ nach Tartus. Die restlichen Spezialkräfte (mehrere Tausende) wurden an der Grenze zu Nordkorea stationiert, da die Gefahr von einem (konventionellen) Überfall auf die Residenz von Kim als relativ hoch geschätzt war. Also kamen die versprochenen 5.000 Spetznas Kämpfer nach Syrien gar nicht und manche rus. Analytiker waren sauer.

    Andererseits, sieht aktuell die Lage in Korea entspannter aus, dagegen tobt der wirtschaftliche Krieg mit amis. Die bedeutsame Route von der Seidenstraße durch Syrien kann immer noch durch amis gefährdet werden. Dieselbe Seuche steht im Wege der Straße Süd-Nord, von Mumbai durch den Iran und Aserbaidschan gen Sankt-Petersburg.
    Dadurch die heutige Aussage vom chinesischen Minister bei Schojgu „…Okkupation der usppa in Syrien stellt eine strategische Gefahr für Russland UND für China dar“.

    1. @ Lux
      Ich erinnere mich, wie die verehrte Sacharowa den Brits eine Überraschung garantiert hatte. Damals mein Kommentar: Welches Osterei wird sie denen ins Nest legen?
      Könnte vielleicht mit den Brits-Terroristen in Syrien zusammenhängen. Bin mal gespannt, wann und ob die Bombe platzen wird.

      1. Na (ät) Michael Ballhorn, so ich mich nicht fundamental irre, sprach der Kalkuttaerflüchtling G. GRASS in etwa mal: “ Kämen die zu uns, sähe es hier auch so aus“!

    2. Danke Ixus für diese Zusammenfassung. Mir war von Anfang an klar, dass der Skripal-Terroranschlag, und nichts anderes war das, ein kleiner Teilanschlag einer grösseren kombinierten Aktion war. Russland, China und ihre Alliierten haben das rechtzeitig erkannt und hoffentlich kommt bald die Rechnung für dieses Pack (UN-Vollversammlung mit Offenlegung von faktenbasierter Realität oder zumindest teilweiser Eliminierung deren Eiterbeulen in Syrien).
      Syrien scheint immer mehr der Kochtopf ihrer ff-suppe zu werden.

        1. Grundsätzlich neige ich da Ihrer Auffassung zu. Aber in der uno sitzen auch noch andere, nicht wertewestliche Staaten, deren Führer und Völker sehr genau beobachten, was hier läuft. Und dann gab es da doch letzthin eine Abstimmung, bei der die usppa sehr sehr alt aussahen, weil sie sich plötzlich mit nur wenigen inselstaaten, ausser den beinhartesten vasallen, wiederfanden.
          So ganz habe ich da die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Wenn die Machtverhältnisse sich kehren, und das tun sie, zwar noch langsam aber dennoch stetig, dann wird es sehr sehr schnell sehr sehr einsam für die usppa werden. Die Mehrzahl der Menschen ist nun mal ein Herdentier, v. a. wenn sie nicht viel zu beissen hat.

    3. Danke Ixus für die zusammengefasste Übersetzung aus russischen Medien!

      Die Skripal-Farce hat sich schneller als (zumindest von mir) erwartet als erneuter, prächtiger Knieschuß entpuppt. Interessant dazu auch Analitiks Überlegungen und roter-Kater-Übersetzung in „Dummes Theater und wie viel dahinter steckt“ (bei anderen Themen als dem Merkel-System ist er ja meistein guter Beobachter).

      Das Fazit der Skripal-Affäre ist jedenfalls ein brutaler Bauchklatscher inklusive zwei selbst durchgeschossenen Knien und selbst verabreichter Ohrfeigensalven für Frau May und alle weiteren Beteiligten. Das Musterbeispiel einer perfekten, weltöffentlichen Blamage.

      In Syrien läuft es auch gut: Sogar für Dhouma gibt es jetzt Verhandlungen bzw. erste Busfahrten.
      Wirtschaftlich können die Globalisten nicht mehr viel reißen: der Petro-Yuan steht bereit.
      Daß es interessante Funde, auch menschlicher Art, in syrischen Tunneln gab, pfeifen sogar in D die Spatzen von den Dächern und das wird m. E. noch interessante Auswirkungen haben.

      Das einzige, wo die Globalisten noch ein bißchen querschießen könnten ist die Fußballveranstaltung. Ob sie es angesichts hochrangiger „Geiseln“ wirklich tun (bzw. es sich leisten können) bleibt spannend.

      Und selbst wenn: Ja mei…Russland ist geopolitisch jetzt schon Sieger der Herzen und nach Punkten, während die Globalisten nackt und „gesichtslos“ dem Wind der Veränderung ausgesetzt sind.

      Vielleicht wirkt Frau Sakharowa manchmal nervös (was mir nicht aufgefallen ist) weil sie sich ständig auf die Zunge beißen muß um nicht in unbändiges Gelächter auszubrechen? 😉

    4. Erst mal Danke für den interessanten Beitrag voller Informationen und Sichten. Gerade Satanowski ist ja einer, den ich sehr schätze. Ich sah ihn gerade dieser Tage, ich glaube bei Solowjov, und nahm erfreut zur Kenntnis, dass wir beide nahe beeinander liegen. Aber natürlich hat der Mann ganz andere Möglichkeiten als ich, perspektiviert etwas anders und ist viel diplomatischer.

      Sie sehen mich zufrieden grinsen. Warum? Weil …

      [Ixus] Da hat sich herausgestellt, dass Terroristen in Ghouta von briten geführt und koordiniert worden. Laut Chinesen: alleine in einer Ortschaft sind ZWEI HUNDERT briten in Gefangenschaft geraten. Das waren keine Privatarmee oder Berater, sondern die regulären Spezialeinheiten.

      das doch ganz wunderbar passt zu

      [ich im Artikel] Russland wird … Instrumente heraus holen müssen, die für die Art „Gespräch“, das der wertewesten führt, geeignet sind.
      Das können [z.B.] ein paar in Syrien „gefundene“, festgenommene und öffentlich vorgeführte brit oder ami Offiziere sein, …

      Und auch im Hinblick auf die Chinesen bin ich keineswegs unzufrieden. Russen sind Russen und Chinesen sind Chinesen. *Natürlich* gibt es da allerlei Unterschiede (Sprechen, Diplomatie, Taktik, …) aber die Chinesen haben sich als zuverlässige Partner gezeigt; manchmal agieren sie sehr leise oder hinter der Bühne, aber sie *handeln* und sie stehen klar zu ihrem Partner Russland, wie sich gerade dieser Tage deutlich zeigte.

  10. @Luzifer
    Bezüglich Macaroni
    Also 40 Mann zerreissen dort nix, sieht eher nach einem Abbaukommando für ein „noch“ geheimes Chemielabor aus.
    Ob dort schon versteckte Cams seitens Syrien/Russland installiert sind , kann ich nicht leider nicht sagen.

  11. Frage Mich, weshalb man die Frau Zakarova so peinlich bestraft.
    Glaubt man denn wirklich dass Frau Zakarova etwas ausprechen kann ohne vom Praesidenten Putin erlaubt zu werden.
    Es ist der Praesident Putin der langsam aufwacht.
    Er liebt den Westen, den „Guten Kapitalismus“, wie wenn der existieren koennte…
    Was die Welt retten koennte ist, dass der Praesident Putin nicht mehr an irgendeinem „Guten“ Kapitalismus glauben wuerde.
    Schliesse Komunismus und Sozialismus ein.
    Wertsisteme sind Sisteme.
    Sisteme funktionieren nie in der Naturordnung.
    Und was Frau Zakarova anspricht, glaube ich, dass man einer russischen Tigermutter Ihrer Seuglingen enteignen will.
    Ehrich gesagt, finde ich die Kritik an Maria Zakarova, wie ein mieses westliches und im Sumpf lebendes und ekelhaftes und perfides Dreckstueck von schmutziger Kritik.

  12. Das sog. perfide Albion – es hat wieder einmal …
    Ja, das sind zwischenzeitlich aufgedeckte Fakten. WK 1 und 2, beide wurden maßgeblich von diesen Verbrechern eingefädelt. Die Weltordnung wäre komplett anders (vermutlich besser), hätte DE sich im WK 2 mit den Russen – nicht dem kommunistischen Stalin ! – verbündet. Das russische Volk wartete nur darauf. Aber was konnte man von einem österreichischen Plebejer schon erwarten? Nun gut, das ist vorbei und erledigt. Dass jetzt wieder angefangen wird, ein Weltuntergangsszenario vorzubereiten, und das wiederum von der unsäglichen Insel im Nordatlantik ausgeht, erscheint mir eigentlich völlig schlüssig. Denn diese Päderasten haben es nie verwunden, ihr ach so heiliges „Imperium“ zu verlieren, das nebenbei bemerkt, in erster Linie nur durch seeräuberische Aktionen geschaffen werden konnte. Aber auch das ist Geschichte und das wollen diese Subjekte einfach nicht einsehen. Also auf ein Neues – mir graut davor!

    1. England wurde in den letzten zweihundert Jahren oft das „perfide Albion“ genannt, und das oft auch zurecht. Erinnert sei da an die Art der englischen Kriegsführung im Burenkrieg in Südafrika um 1890 (mit Hunger-KZ’s für burische Frauen und Mädchen) oder eben Dresden 1945.

      Die britische Krone hat auf diese Art und Weise oft ihre selbst vom Zaun gebrochenen Kriege gewonnen (1. und 2. Weltkrieg), am Ende aber dennoch ihr Weltreich verloren und mittlerweile droht sogar durch die mittlerweile 50 Jahre währende muslimische Masseneinwanderung der Untergang im der Engländer eigenen Heimat. Ist das so was wie Karma?

      1. @ Michael Ballhorn
        Der City of London dürfte die Masseneinwanderung sogar willkommen sein.
        Die City ist ein Territorium der Krone und nicht des Staates England. Sie ist der wesentliche Machtfaktor des britischen Empire, das mächtiger ist als man gemeinhin glaubt.

        1. Sehr geehrter Thomas, nee die City of London ist im Besitz der Familie Rothschild, dem uralten Partner, der Krone, bei der Beherschung der Welt. Aber selbst seine Partnerin Lisbet II, muss um Erlaubnis bitten, um die City zu betreten.
          Es ist wie der Vatikan, Washington DC, der Berg Atos, die Bank für internationalen Zahlungsausgleich und EZB Exterritoriales Gebiet.

    2. um es mal im jargon eines arbeiters zu sagen:

      seit ich politisch denken kann wichse ich mir tagtäglich einen drauf, das diese kack inselaffen ihre gebiete verlore haben, wo sie ungestraft morden unterdrücken hetzen plündern und rauben konnten. und jezz, wo nur das übrig ist was wir sehen, sieht man wie wir sehen nix. ausser das was schon wie eine bestrafung anmutet, eine may die ihren verschobenen kadaver richtung front schiebt und scheisse blubbert, die und merkel sind die strafen für unsere völker für vorherige verfehlungen und sünden.

  13. “ … Mir scheint, man hat im Kreml endlich verstanden“

    Ganz schön überheblich. Russophilus der große Versteher und Putin der endlich endlich verstanden hat.

    1. Ich bin erstaunt über die Bosheit, die hier gelegentlich zu bemerken ist. Übrigens habe ich etwas gemeinsam mit Putin: Ich sehe und verstehe so einiges, äussere mich aber nicht dazu. Mancher mag das grinsend mit „der merkt das nicht“ verwechseln.

      Dabei habe ich mir die Mühe gemacht, nicht nur wieder und wieder klar zu sagen, dass Putin ein herausragender Landesvater und Staatsmann ist, dass Lawrow in meinen Augen der herausragendste Diplomat unserer Zeit ist und dass ich die Sacharowa für eine kluge und blitzgescheite fähige Frau halte.

      Es geht also keineswegs um „Putin ist dumm, der sollte mich mal um Rat fragen“.

      Mehr noch, ich beschrieb sogar, warum ich Putins Grundannahme für lange Zeit für absolut valide hielt und warum es nur verständlich und angemessen war, den Weg der Diplomatie so lange es nur irgend ging zu gehen. Aber ab einem bestimmten Punkt wird das einfach unfruchtbar; mit einem besoffenen „flüchtling“, der das Messer in der Hand und Vergewaltigung im Sinn hat zu diskutieren und eine friedliche Lösung zu suchen, ist einfach unsinnig, auch weil der eben das auch noch als Bestätigung weil Schwäche sieht.

      Im übrigen können auch die brillantesten Menschen mal Fehler machen oder etwas falsch einschätzen. Putin ist nicht Gott.

      Vor allem aber auch: Ich bin nunmal ich und es liegt in der Natur der Sache, dass ich *meine* Gedanken und meine Sicht zu einem Thema schreibe.
      Gewiss, man könnte noch mehr Aufwand betreiben, das hübsch zu verpacken und es mit ostentativer Bescheidenheit garnieren. Allerdings ist das der direkte Weg Richtung merkel Regime, antifa und zuletzt californien. Dort – und teilweise auch hier im Land – zählt nicht mehr Inhalt sondern nur noch Verpackung, Gefälligkeit und Konformität.
      Das überlasse ich anderen, das liegt mir nicht und es wäre ein sicherer Weg, unser Dorf ins Anscheins- und Lügensystem der amis einzugliedern.

      Und daran ändert sich auch durch Unterstellungen und persönliche Angriffe auf mich nichts. Wer meine, oh so „überhebliche“ Sicht nicht lesen will, der muss das nicht tun. Ein Klick reicht, um dieses blog im browser zu schließen.

      1. Natürlich können Sie, Russophilus, jederzeit ihre Meinung kundgeben.
        Allerdings wird Putin möglicherweise einen völlig anderen Informationszugang und damit -stand haben als wir und wohl auch als Sie.
        Bei dieser Gemengelage halte ich es, mit Verlaub, dann als überheblich wenn jemand von „er hat endlich verstanden“ schreibt.
        Und das hat nichts mit Bosheit zu tun.

        1. @ sw
          Natürlich können Sie, Russophilus, jederzeit ihre Meinung kundgeben.
          Kommt bei mir so rüber, als ob der/die werte sw bestimmen möchte, wer hier schreiben darf und wer nicht.
          Ganz schön überheblich!

      2. es ist möglich das putins mannschaft nicht alle informationen auch russophilus zugänglich macht . . . . so kann natürlich bei beiden personen auch mal eine unterschiedliche einschätzung des gleichen sachverhalts herauskommen. 😉
        ansonsten denke ich russophilus ist ein mensch und die leser sind es auch. so sollte es also auch möglich sein menschliche eigenschaften wie verstand, gehirn, denkfähigkeit beim lesen solcher texte zu benutzen und nicht das denken alleine russophilus zu überlassen – jeder kann dabei mithelfen . . . .
        wenn es dabei sachlich zugeht kann man nur gewinnen

        1. Sie wissen aber schon, von woher die gnadenlose fast-alles-Kleinschreiberei (inkl. Namen) kommt, oder? Falls nicht, dann werden Sie bei unseren „unverzichtbaren Verbündeten“, dem „Leuchtfeuer der Demokratie“ (und dem dunklen Rauch der Verblödung) fündig.

      3. ich möchte da mal was präzisieren:

        wir würden uns freuen, wenn wir so ein staatsoberhaupt hätten wie putin. ich möchte einmal erleben , wo unsere politiker rechenschaft vorm volk für ihre tätigkeiten ablegen, so wie ein putin das macht.desweiteren wäre ich hocherfreut, wenn unsere politiker so grade wären mit rückrad, wie ein putin.und die so besonnen handeln würden wie ein putin.

  14. Geehrter Russophilus,
    ich möchte nur am Rande einmal die Idee der Strategie des „Hühnerstalls“ einwerfen…
    Wenn die Hennen hinter dem Haus genug Lärm machen, dann sieht der Fuchs neugierig nach was dort los ist – und bemerkt daher überhaupt nicht was sich gerade vor der Haustüre abspielt.
    Ich halte die Empörung der sonst so beherrschten Frau Sacharowa für einen Schachzug, schliesse mich daher ausnahmsweise Ihrer Meinung nicht ganz an.

    Genaueres werden wir in einigen Tagen/Wochen sehen…

    1. „Ich halte die Empörung der sonst so beherrschten Frau Sacharowa für einen Schachzug,“

      Darüber hatte ich auch schon nachgedacht. Finde ich sehr wahrscheinlich im Hinblick auf deren bisherigen Strategien.

      1. Manoman, das ist doch wahrscheinlich ne ganz normale vorübergehende Phase bei der Frau Sacharowa. In der Regel dauert sowas 3 Tage und denn ist wieder alles gut. Ist halt ne richtige Frau.
        Guckt euch doch mal die bei uns an, die angeblich als Frauen durchgehen. Ihr merkt das nur nicht mehr , weil ihr schon abschaltet, wenn die nur einen Pieps von sich geben.

  15. Werter Stephan Widmer und noch einen drauf: Die Dame ist eine sibirische Tigerin, drum siehe man sich nur die geradezu Pinscher dieser Gattung an und nicht alles was nach ‚Zucker‘ klingt (drum s. J. Dschugaschwili via SAAKASCHWILI osä. usw.) im ca. 100-Völkerstaat an, dem rußländischem per’se feindlich gesinnt ist!
    MfG
    RRD

    1. @RRD: Die Dame ist eine sibirische Tigerin, drum siehe man sich nur die geradezu Pinscher dieser Gattung an und nicht alles was nach ‚Zucker‘ klingt im ca. 100-Völkerstaat an, dem rußländischem per’se feindlich gesinnt ist!
      Was wollen Sie uns mitteilen?
      Ich habe die Klammer mal weggelassen.
      Sie erklären uns ständig in was für erlauchten Kreisen sie verkehren, nennen Traum einen Kollegen von ihnen, sind mit hochgestellten Personen per Du usw… und nicht fähig allgemeinverständlich und klar einen bestimmten Sachverhalt darzustellen?!
      Ich persönlich finde ihre Posts bzw. die Art wie sie hier auftreten anstrengend, einen Sinn hinter ihren Ergüssen vermag ich in den meisten Fällen nicht zu finden. Aber wahrscheinlich liegt es nur an mir.

  16. https://bumibahagia.com/2018/03/25/geniale-schachspieler/
    ….
    (das Foto zeigt den seinerzeit vielfach öffentlich gescholtenen ehemaligen russischen Verteidigungsminister Anatolij Serdjukow, Spitzname „Taburetkin“, weil er früher Chef einer Möbelfirma war; die Bildunterschrift lautet: „Ein Held Rußlands! Ein Agent unter Abdeckung! Hat die Nato-Länder in die Irre geführt und Rußland Gelegenheit gegeben, unbemerkt den MIK und die Verteidigungskraft der RF wiederherzustellen.“)…. Zit. Ende

    Ich habe mich beim Lesen mächtig gefreut. Das haben sie fein gemacht die Russen!

    Herr Russophilus, beim durchlesen Ihres Beitrags tauchte meine Frage auf: könnte es sein, Frau Sacharowa hat, neben allen anderen Fähigkeiten, auch geniale Schauspielqualitäten?

    Der russische Umgang mit der groben westlichen Verschlagenheit mag uns vielerorts zu lang- u. edelmütig erscheinen.
    Ich kann mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen, daß die russische Regierungsriege unter Präs. Putin diese miese Verschlagenheit nicht bis in die allerletzten Einzelheiten von Anfang an durchschaut hat.
    Nur, sie „dirigiert“, seit dem Jahr 2000 unbeeindruckt und mit sagenhaftem Erfolg, zu ihren eigenen Konditionen.

    1. Frau Zacharova ist nicht nur eine hochtrainierte Person, sondern auch eine aussergewoehnliche Schauspielerin.
      Sie ist eine wirkliche Superstar, wie es sich gehoert fuer ihre Stelle.
      Aber soll man auch nicht vergessen das Putin und Lavrov kein Schrittchen hinter ihr stehen.

    2. wenn an der verlinkten geschichte auch nur ein bruchteil wahr ist dann:
      a) verdienen die beteiligten allerhöchsten respekt
      und
      b) gibt es keinen grund zu der annahme das es nicht noch mehr solcher geschichten/operationen gibt

    3. @ ingrid

      wenn ich es als privatperson bedenke, würd ich schon längst ausgerastet sein, wenn mir ständig jemand so ans bein pisst.
      aber der putin denkt auch daran was es mit seinem volk machen würde, und ein krieg heutzutage kennt keine gewinner, nur elend und opfer,und gerade deswegen denke ich er wird als großer mann in die annalen eingehen.

  17. https://de.sputniknews.com/panorama/20180404320184291-brand-russland-moskau-verletzte/
    Bei dem Brand gehe es um die zweite Schwierigkeitsstufe. „Es gibt Verletzte, die Besucher werden über die Rettungsleiter evakuiert“, so die Quelle. Insgesamt 600 Menschen sollen aus dem Einkaufszentrum evakuiert worden sein.
    sehr seltsam …

    Das vierstöckige Einkaufszentrum befindet sich im Osten der russischen Hauptstadt und funktioniert seit 2009. Seine Gesamtfläche beträgt 6000 Quadratmeter. Hier werden KINDERWAREN verkauft und befindet sich auch eine Freizeitzone.

    noch seltsamer …

    1. Erinnert an die Unglücksserie der Chinesen seinerzeit mit den explodierenden Fabriken …

      Man sollte allerdings vorsichtig sein, was Tätervermutungen angeht. Klar, könnten anglo-Agenten dahinter stecken oder auch anglo Ratten. Aber: Könnte auch ebenso gut ein Fall ordinärer Geldgier (z.B. Versicherungsbetrug) „liberaler“ „Geschäftsleute“ sein, die eine Welle reiten wollen angesichts der naheliegenden anglo-Verdächtigen.

      Die russischen Behörden werden auch dieses Unglück (oder „Unglück“) aufklären.

  18. Guten Tag,
    Der RRD kann sich offensichtlich nicht vernünftig äussern, auch in anderen blogs nicht.
    Zu Ihrem Artikel: auch Stalin hat bis zum Letzten gewartet.
    Und dieser 3Frontenkrieg dürfte für Russland sehr nervierend sein.

  19. eine für mich denkbare richtung in die das ganze läuft, ist ein kontinuierliches anheizen der situation bis zu einem begrenzten bwaffneten zwischenfall um diesen dann entsprechend auszuschlachten/ zu verwerten. zum beispiel um russland aus dem UN sicherheitsrat und anderen wichtigen einrichtungen herauszukegeln; um den EU-austritt der briten abzublasen usw.
    dabei denke ich nicht an ein militärisches oder ziviles flugzeug. davon sind schon so einige vom himmel gefallen/gefallen worden, das sorgt nur noch begrenzt für aufregung. vermutlich werden wir etwas neues, so noch nicht dagewesenes „zu sehen“ bekommen.
    mal ein wenig spekulieren: jahrzehntelang waren die flugzeugträgerkampfgruppen eines der wichtigsten intrumente der globalen machtprojektion. diese immens teuren dinger sind durch die in der letzten zeit vorgestellten neuen russischen waffensysteme mehr oder weniger obsolet für diesen zweck geworden, zumindest russland gegenüber. warum also nicht so ein ding bzw. wesentliche teile davon für solch einen zweck eineinsetzen und so noch einmal einen nutzen aus den gewaltigen investitionen ziehen die darin stecken??? in pearl harbour hat es ja ähnlich funktioniert. welches von den trägerschiffen ist den sehr alt bzw. am ende seiner nutzungsdauer angekommen? das könnte man ja verstärkt im auge behalten . . .

    1. @heimatloser

      was meinen sie bitte mit: „in pearl harbour hätte es ja funktioniert“?

      soweit ich erinnere, griffen doch die Japaner im Dezember 1941 aus einer ökonomischen Zwangslage heraus dem Hauptstützpunkt der US-amerikanischen Pazifikflotte mit Düsenfliegern an und zerstörten mehrere US-Kampfschiffe – nur die richtig großen „Pötte“ waren schon vorher entwichen. wußte wohl jemand im US-Flottenkommando vorher Bescheid? *böse guck*

      1. funktioniert in dem sinne das man in pearl harbour ein paar dicke brocken liegen hatte um ein verlockendes ziel darzustellen. man achtete dabei aber genau darauf das es ältere nicht so „wertvolle“ schiffe waren. schlachtschiffe aus der WK1 ära die den modernen anforderungen nicht mehr so gut gewachsen waren aber durch grösse und anzahl immer noch ein verlockendes ziel darstellten. die zu dieser zeit äusserst wertvollen flugzeugträger hat man kurz vor dem angriff in sicherheit gebracht. man kann auch nachlesen das die militärischen funkschlüssel der japaner zu dieser zeit gebrochen waren und demzufolge die amerikanische seite zimlich genaue informationen hatte.
        ja natürlich hatte man japan in eine ökonomische zwangslage gebracht. wenn ich mich erinnere hat man das land von öl- und erzimporten abgeschnitten (bei erz bin ich nicht ganz sicher)
        düsenflieger waren dort damals noch nicht im einsatz, es war die grosse zeit der kolbenmotor getrieben militärflugzeuge, ein bekanntes model auf japanischer seite war die mitsubishi A6M auch bekannt unter dem namen „zero“ soviel ich weis das meistgebaute japanische jagdflugzeug des WK2.

  20. Ui, Conrath wettert jetzt im Parteibuch über saker.de
    Offensichtlich tut ihm die erhaltene Maulschelle noch lange weh!
    Zitat:
    „Das ist deutlich anders, als strategische Expertise, die sich andernorts in jüngster Zeit durch CIA-Meme wie Flacherde- und Kriegslust, selbst zerlegt, die geneigten Leser werden die Andeutung verstehen.

    1. alexander,

      wer war der erste, der als kommentator dem kdö auf die perfiede meter voll büchern auf die schliche gekommen ist, ihn konfrontiert hat, und von Russophilus ermanungen bekommen hat?
      Ja , icke…
      diesen boot , oder KI-kreaturen , vielleicht sogar biologisch hab ich noch nie getraut.
      Super – duper auf intelligent machen und dann dagmar henn und strafrechtlich drohen.
      Das sind die kleinen teufel, die ich in meiner heim, kloster , geschlossene kinderanstalt usw. zeit schon in vor- pubertären zeit geschossen habe.
      Gemein wenn sie oberhand haben, aber wehleidig und unter mamas schoss kriechende winslinge.

      1. Tamas,

        und wer hat „dem Gesalbten“ den Namen „KdÖ“ verleihen, den er dankswerterweise auch für recht lange Zeit auch beibehalten hat?

        Icke!!!
        Maxim!!! (lach!!!)

        Im übrigen erinnert mich der ganze conrad-Scheiss hier, an dieselbe Situation, die wir schon vor 1 – 1,5 Jahren hier hatten, weiß nicht mehr…

        Keine Ahnung, ist auch nicht so wichtig, aber Russophilus war auch damals schon immer auffallend geduldig mit ihm.

        Nee, ich beschwöre gar nichts, verbreite keine Gerüchte, aber ich kann mich noch ganz leise daran erinnern, das es wohl mal ein persönlcihes Treffen der beiden gab, was ich seinerzeit stärkstens kritisiert habe.

        „Erfolg“?
        Eins auf die Fresse gekriegt, aber so richtig…

        Ich denke, unser allseits geliebter Conrad spielt mit der Karte „Dagmar Henn“.

        Denn diese ist offiziell/formal-juristisch gesehen, immer noch mit Klarnamen, die offizielle Betreiberinn dieses Blogs.

        Ansonsten, ey Leute…, ich habe keinerlei Ahnung von deutschem „Internetrecht“…, könnte mir aber vorstellen, das Uns conrad/KdÖ gerade an diesem Punkt versucht, Russophilus anzugreifen.

        Ohne Impressum, mit deutschem Klarnamen, Adresse und so…, kein saker 2.0 mehr.

        Zumindestens nicht unter dieser Adresse.

        War nur so ein Gedanke.

        Aber wie immer werden Sie, werter Russophilus, mich auch in dieser Hinsicht „zerlegen“.

        Aber ich bin mir trotzdem, bei aller Unkenntnis der aktuellen rechtlichen Lage in unserer allseits geliebten Republik, die im Zweifel immer, aus nachvollziehbaren Gründen, gegen Sie stehen wird, conrad sein Süppchen versuchen zu brauen wird.

        Ach ja, erst vorgestern habe ich mich hier „hochoffiziell“ verabschiedet?

        Ja, mei…, ich mach einfach mal „den Tamas“…

        Aber wenn sogar ein Sloga, von M.E oder Wu Ming ganz zu schweigen, meine Gedankengänge hier verstehen/nachvollziehen können, obwohl in Wutrede hier formuliert, und ich mir den Rest der Kommentare seit dem 4.4.2018, auf diesem Thread hier durchlese, habe ich doch nicht ein klein wenig Hoffnung.

        1. „auffällig geduldig mit Conrath“? Sagen ausgerechnet Sie? Ich war mit dem nicht geduldiger als mit Ihnen und ich bin allgemein und soweit mir menschenmöglich geduldig und um Fairness bemüht.

          Ein Treffen, das nur zur Klarstellung gab es nie (mit Conrath); da sind Sie einem Gerücht aufgesessen.

        2. Maxim,
          „Ja, mei…, ich mach einfach mal „den Tamas“…“

          ich hab mich im januar nicht für „immer“ verabschiedet. (hatte es eh noch mal erklärt kürzlich)
          Ich hatte geschrieben, bevor Russophilus das für ihn unangenehme vollziehen muss, geh ich. (weil ich bin ja ein ständiger ausraster, laut @Ausnahmsweise).
          Ich hatte auch damals geschrieben; “ und nein ich bin nicht beleidigt“. Damals hatte ich krankes hirn halt mal nen anflug von vernunft.
          Und der conrad juckt mich nicht die bohne.
          Ich versteh einiges nicht, aber ich muss ja nicht alles verstehen.
          Wer weiß schon, ob wir dieses jahr noch ohne krieg/bürgerkrieg hinbekommen oder nicht. Ich kreide mir nichts gravierendes an, und wenns mich erwischt dann ist es eben so.
          Ich such auch nicht mein „heil“ im ausland , wie einer schrieb. Ich hab nur keinen bock mir für die luschen in diesem land den schädel einschlagen zu lassen.

          —————————
          editiert – Russophilus

          1. Tamas, vielleicht haben Sie „damals“ nicht mehr nachgelesen.
            Das unangenehme, zu vollziehen, damit war von Russophilus das Thema „zu beenden“ gemeint gewesen.
            Das wurde im Nachgang geklärt und von Russophilus bestätigt, dass er genau das gemeint hat.
            Wenn Sie darauf Wert legen, such ich Ihnen die Stelle bis morgen/übermorgen gerne heraus.

            Zum anderen Text: Sich den Schädel einschlagen lassen für die, die hoffen übergangslos weiter unbesorgt in den Tag rein zu leben, macht null Sinn.

            Gefühlsmäßig denke ich, in nicht so ferner Zeit, kann das Regime nicht mehr ignorieren.
            Und, dass sich die Zombies, hirn- und gefühldesorientiert – wie gewohnt – wendet und dort anschließt, wo die sich etwas erhoffen.

            D schneidet sich wirtschaftlich ja auch ins eigene Fleisch und umso erfolgversprechender zb die Seidenstraße wird und usa Europa ausnimmt, desto schneller. Ein Grund, warum die Medien ja alles dran setzen, dass die Bürger nichts davon erfahren.

            1. Liebe @ M.E.,

              ich sag doch nichts anderes. Es begann sich aufzuheizen, ich bekam ein, zwei ermahnungen und hatte für „den tag und etwas länger“ gesagt; „dann geh ich, macht et jut“.
              Ich weiss das ohne daß sie mir was raussuchen müssen.
              Ist doch schon längst kalter kaffee.

              Schaun sie, ich würde lieber gestern als heute hier nicht mehr mitschreiben wollen, wenn wir wieder verhältnisse hätten, die unsere, z.B. eigenen deutschen wären, ohne 200 ethnien auf die wir rücksicht nehmen müssen. Von europäisch zu reden ist mir ja fast schon zuwieder. Haben doch die von schw(ul)eden angefangen bis runter nach sizilien alle ein verdammt tödliches problem am hals. Aber ist ja marginal, weil die neger sind ja eh zu ängstlich auf die alm zu wandern.
              Klar hat mir der einzelne (alte) hier kein total persönliches problem aufgehalst. Aber der flügelschlag der alten schmetterlinge zeigt seine wirkung. Mensch kann so reden , daß man merkt er fühlt mit, macht egal wie mit um die dampfende sch****e zu beseitigen, oder aber er vermittelt den eindruck, die anderen unten in den städten sind sowieso kranke hirne und selber schuld an ihrem elend. Dabei sind so viele ländler in die städte gezogen die letzten jahrzehnte. Jeder soll doch wie er will. Nur , auch wenn „wir“ nixblicker nichts“verstehen“ , von den auschnitten der veden, die dauernd aus einem buch wiedergekaut werden,und das ständige (altersstarrsinnige?) muskelfaser gebrabbel in fast jedem kommentar ist genauso zielführend und weiterbringend, wie die zitronenfalter.Da kann man mich noch zehmal leise durch die blume mit „diese existenz“ betitteln/im endeffekt treffen wollen. Geb ich nix drauf. Weil einer der glück hatte im leben ein supibauernbursch zu sein und dann im kapitalismus schön brav mitgemacht hat, gegenüber einem, der keine guten startbedingungen hatte im leben, braucht mir meine schuhgrösse nicht madig reden. Weise menschen sind anders und reden nicht immer nur mit @Russophilus (wir das regiment der 70 jährigen), sondern auch mal mit anderen.
              Aber schiet ejol….
              Ich sags nochmal. In hundert jahren lebt so gut wie keiner der menschen mehr auf dieser welt, und in 20-30 jahren keiner mehr von uns , die wir hier schreiben. Und wenn doch einer überbleibt, kann er sich, wenn er glück hat von aishe oder yildirim pflegen lassen .

              1. Lieber Tamas
                Leben Sie doch im hier und jetzt. Ich fahr mittlerweile das ganze Empörungsmanagement, das einen vom Handeln/Gestalten abhält, zurück. Da bleibt man sonst auf der Strecke. Das bedeutet nicht, die Sachen auszublenden, sondern pragmatisch zu sein. Man stellt hier in der brd seine Weichen anders und plant entsprechend seinen Möglichkeiten vor…

                Mich hat das erst Gelähmt aber mittlerweile langweilt es mich. Denn täglich grüsst das Murmeltier. Alles schon einmal in zig Variationen da gewesen….

                Leben Sie. 🙂

                1. Wu Ming,

                  tschuldije , aber wer ausser ich von uns dörflern (den schreibenden) lebt mehr im hier und jetzt als ich. Ich sitze , fresse, schlafe, und denke in einem 8 quadratmeter büro von bekannten, weil ich in meine ausgeräumte (einbruch) wohnung nicht mehr gehe. Für mich fängt mal wieder ein ganz neuer lerbensabschnitt an. Und die ganze scheisn kostet$€ ….. ! Also von ich bin recht gut im hier und jetzt…. lieber wärs mir im schaukelstuhl in den tropen zu sitzen und mir gemütlich ne havanna reinzupfeiffen.. 😉

              2. Tamas..ich hab mich richtig gefreut, daß Sie das hier an diese Stelle so geschrieben haben, wie Sie es gerade geschrieben haben. ….und das Sie Geduld bewahrt haben und sich nicht aus der Fassung bringen ließen.

                1. gradischnik,

                  es gibt nicht mehr viele menschen auf die ich höre. Sie zählen zu denen, auf die ich höre, und mich freuts , daß es es sie gefreut hat.
                  Auch der dorfpolizist ist eine gewisse art von kompass für mich.

                  1. tamas…
                    ein Kompass ist der in jedem Fall. Manchmal, so vermute ich etwas argwöhnisch, muß er wohl etwas tricksen, geht wohl nicht anders. Dann ahne ich inzwischen doch, wann ich besser meine Klappe nicht aufreiße. Außerdem hat er diesen Humor, den ich so liebe und er kann aus einem kleinen Ideenbrocken ne vorzügliche Satire basteln.
                    Ich denke schon ganz bestimmt, daß er sich auch gefreut hat, daß Sie sich gefreut haben, daß es mich gefreut hat, daß Sie sich gefreut haben.
                    Manchmal ist die deutsche Sprache doch recht schwierig, wenn man nur was nettes sagen möchte.

              3. Tamas

                Da Du gerade meinen „verehrten“ Mit-Kommentator, „Ausnahmsweise“ ansprichts/kritisierst.

                Ich selbst habe ihm schon vor, war ja fast mehr ein Jahr nicht mehr hier, länder her also, darauf angesprochen, das seine vermeintlche Sicherheit auf „seiner Alm“ oder wie auch immer.., ihn und seine Familie, im Falle eines Falles, kaum schützen wird, werde dies alles an dieser Stelle nicht wiederholen.

                Aber bitte nicht so unfair mit „Ausnahmsweise“.

                Er hatte halt das Glück, in einer Gegend geboren zu sein, wo er heute noch lebt.
                Außerdem hat er sich seinen heute „noch“ vorhandenen Wohlstand, ich glaube seinen „autobiografischen Schilderungen“ jedes Wort, hart erarbeitet.
                Was ich so an ihm mag, er war, weder er noch ich waren die ersten hier auf diesem Blog, das er und ich, schon vor Jahren, nein, ich werde dies jetzt nicht näher spezifizieren, eine „gewiße“ Grundhaltung haben, zu der einen oder anderen ofensichtlichen historischen Tatsache, die uns im Geschichtsunterricht, an unseren Schulen, sogar mittlerweile in den Kitas, im MSM-TV/Magazinen und wohl auch an den Universitäten, tagtäglich eingetrichtert werden.

                Mit den Weisheiten von Ausnahmsweise, was die indischen Veden/Weisheiten und was weiß ich noch betrifft, ich bezweifele keineswegs deren „tiefere Weisheiten“, konnte ich noch nie etwas anfangen.

                Bin halt Germane.

                Was die Inder verstehen und gut für sie ist, ist die eine Sache.

                Aber ich habe nicht das Gefühl, das mich deren Einsichten in der aktuellen Situation meines Landes/meines Lebens, irgendwie weiterbringen würden.

                Mich interessieren die germanischen und slawischen Weisheiten/Traditionen bedeutend mehr, als die der Inder.

                Nochmal, ich bezweifele keineswegs, das wir von den alten indischen Weisheiten, im übrigen auch von den chinesischen/asiatischen Weisheiten sehr, sehr viel lernen können.

                Aber ich bin, oh Gott, oh Gott…, Weißer, Deutscher, Germane…!!!

                Die sogenannten Slawen, mal guckeln, ob es die Slawen im rassisch/kulturellem Sinne eigentlich gab/gibt, wikiblödia wird Euch nur eine absolute Scheisse dazu erzählen…, die sind mir eben 1.000 mal näher als die Inder und die Chinesen.

                So einfach ist das.
                Ansonsten wünsche ich Ausnahmsweise und seiner Familie/Frauen alles Gute, gerade dann, wenn es soweit sein wird…

                Zumindestens kann sich Ausnahmsweise und seine Familie so ziemlich sicher sein, das sie erst ein paar Wochen später drauf gehen, als Du, Tamas, ich und so diverse Andere hier, die in unseren Groß- und Mittelstädten heute noch „gut und gerne leben“.

                Lieber Ausnahmsweise, mein Respekt vor Ihnen gebietet mir an dieser Stelle, falls ich jetzt irgendetwas geschrieben habe, was Sie/und/oder Ihre Familie beleidigt, zurückgsetzt oder was auch immer Sie meinen…, sowieso einen totalen Scheiss, wie so oft schon passiert, geschrieben habe…

                Sie können sich, bei allen jetzt vielleicht vorhandenen „negativen Gefühlen Ihrerseits“, das ich Ihnen und Ihrer Familie, alles denkbare Beste und Gute wünsche.

                Das Problem ist eben nur für mich, das Sie auf die, für mich völlig unverständlichen indischen/asiatischen „alten Weisheiten“ setzen, aus guten Grund, wie ich vermute und auch schon so oft nachzuvollziehen versuchte.

                Aber ich bin halt Weiß und Germane/Arier, so wie die weißen Russen auch.

                Wir haben so unsere eigenen Mythen/Religionen/spirituellen Ansichten.

                Alles Dinge, die heute schon längst vergessen sind/vergessen gemacht worden sind.

                Was hätte ich mich darüber gefreut, wenn Sie auch über diese Dinge, Sie wissen doch soviel, haben soviel erlebt, kann mir doch keiner erzählen, Sie wüßten nichts darüber, Sie auch nur ein Wort darüber hier verloren hätten…

                1. Maxim,

                  sry ,ich wollte dir deinen @ Ausnahmsweise nicht madig reden. Ich mag ihn ja auch. Wer mich nicht juckt , mit dem rede/schreibe ich auch nicht. Wie war das mit @ Ausnahmsweises, eisen, reibung etc.? Dauert halt manchmal bis der schlff greift.
                  Aber ganz ehrlich lieber Maxim, ich hab den rest deines kommentars , null verstanden.

                2. @ Maxim

                  Das Interesse an den ind. Veden kann vielleicht einen sehr simplen Grund haben. Man spürt evtl. innerlich, dass sie einem „vertraut sind“, denn angeblich gehören die Veden Ihnen, mir, @Ausnahmsweise und allen anderen, die hier mitlesen; bzw. unseren gemeinsamen Vorfahren (Rassenen).

                  In kurzen Zügen die Theorie einer „Minderheit unter den Slawen“ (Russen, Serben und evtl. noch einige andere „hard-core“ wie Armenier, Perser, wobei selbst in diesen Volksgruppen oft nur einer Minderheit diese Thesen bekannt sind).

                  Wir gehören alle zu den weißen Menschen (mit Persern, Berbern uvm.), die ursprünglich in Asien (Norden) lebten. Vor tausenden Jahren gingen einige unserer weisesten Vorfahren in den Süden, um weniger fortschrittlichen Zivilisationen bei ihrer Weiterentwicklung zu helfen; u.a. sollen unsere Vorfahren Chinesen und Indern weitergeholfen haben (z.B. Veden und Sanskrit gebracht; Technologien etc.). An vielen Tempelbauten in Indien sind Zeichen und Spuren der arisch-slawischen Veden zu finden.

                  Hier muss man nun einfügen: Die dunklen Mächte (Parasiten) sollen seit Jahrtausenden gegen … wie soll ich das nun sagen? … gegen UNS kämpfen. Ziel: Wir sollen unsere Vergangenheit vollends vergessen (wer wir sind, woher wir stammen etc.).

                  Die dunklen Mächte sollen – gemeinsam mit den Indern – die weißen Menschen aus den Veden gestrichen haben; fertig waren die ind. Veden!

                  Dann der Mythos drumherum. Aus dem (weißen) Weisen Han-uman (um = Verstand/Geist … uman covek = intelligenter Mensch) wurde (wie kann es auch anders sein!!!) eine Gottheit in Gestalt eines Affen (Hanuman).

                  Da man die Ähnlichkeit unsere Sprachen (der Sprachen der weißen Menschen) mit dem Sanskrit nicht „übersehen konnte“, erklärte man uns (ganz einfach!), dass wir INDOgermanisch sprechen und offenbar in „Indien angesiedelt waren“, wofür es – selbstverständlich – keine Spuren gibt.

                  Kurz zusammengefaßt:

                  1. Wir haben den Indern die Veden gebracht.
                  2. Die Inder verkaufen dieselben Veden uns heute als die ihren.
                  3. Die Parasiten organisieren die Geschichte dazu und verkaufen uns – wieder einmal – für dumm, da wir uns ja gefälligst in Hinkunft „eine Scheibe bei den doch soooooo klugen Indern ruhig einmal abschneiden könnten“. Natürlich haben die Parasiten dabei die Veden gleichzeitig auch verfälscht (ähnlich soll es auch mit den Chinesen sein …).

                  Danach kam dann z.B. die Zersplitterung unter den Weißen (so viele Nationen und Unterteilungen wie nur irgendwie möglich … durch die Parasiten initiiert); für die „ärmeren Hunde“ (Weißen im Westeuropa) folgte dann das Mittelalter … die „Pitbulls“ unter diesen Weißen durften nach Amerika, um zu massakrieren und Projekt: amiland aufzubauen … und heute wünschen sich die Pitbulls samt der „europ. Zombies“ (eu) nichts Sehnlicher, als die noch wenigen „von den dunklen Mächten noch nicht unter Kontrolle gebrachten Rassenen“ entweder zu vernichten oder zu „bekehren“ … naja … dass ist alles in Zeitraffer … hoffentlich haben Sie verstanden, was ich …

                  Wenn man zwei Schritte zurücktritt, könnte man evtl. die Erklärung gefunden haben, WARUM wir weißen Menschen uns gegenseitig so sehr hassen … vor allem jene hassen, die offenbar noch nicht gänzlich vergessen haben, woher sie kommen bzw. wer sie sind (die sog. „sturen Hunde“ unter den Weißen).

                  Das alles kann „so stehen“; muss es nicht. Vielleicht hilft es ein wenig weiter …

                  p.s. Dazu passt natürlich wunderbar, dass man (die Parasiten) die Schatzsucher und div. Flüchtiletten „organisiert“, um sich mit den Weißen zu paaren (hat sich ja im amiland bereits bewährt) … usw. usf.

                  1. Spinnt man das Ganze weiter, erscheint das „Projekt-Hitler“ in ganz einem anderen Licht. Die Germanen scheinen den Parasiten – anno dazumal – noch zu wenig „auf Linie“ gewesen zu sein.

                    1. Man nehme Adolf.
                    2. Man lasse ihn – in gewisser Weise – die Wahrheit sprechen; natürlich zweckentfremdet/pervertiert.
                    3. Man schicke die Germanen los (gegen wen? … Richtig! … die Russen!)
                    4. Aufgrund Unfähigkeit (oder war es Absicht bzw. von vornherein so geplant? … wie auch immer) müssen die Germanen verlieren.
                    5. Ziel erreicht: Sie ekeln sich vor sich selbst und sind endgültig unterworfen! Was heute auf Schritt und Tritt …

                    1. @sloga,

                      schon mal was von innerer stimme gehört.
                      Ich will ihnen ja nicht ans bein pissen…nur das mit den dingern aus den büchern hab ich zwischenzeitlich wieder abgelegt.

                      Wer war das nochmal,der sagte; Hätte ich bloss nie angefangen ein buch zu lesen. Jetzt bin ich voll versaut!?

                    2. @ Tamas

                      Wissen Sie, ich steigere mich diesbez. in nicht über Gebühr hinein. Bin für alles offen, um es durch zudenken.

                      Eines fällt auf jeden Fall flach: Die offizielle Version des wertewestens. Für den Rest bin ich zu haben, wobei ich mich auf nichts versteife …

                    3. kleiner Zusatz: Wann begann Adolfs Aufstieg eigentlich? Nachdem die Börse krachte (davor hat ihn 1926 oder 28 gerade mal eine Handvoll Deutscher gewählt; er steckte lt. eigenen Angaben eine Wahlniederlage ein … da musste etwas geschehen …); keine 10 Jahre später war er in der Regierung. Erst durch den Börsenkrach mit einhergehendem Not und Elend war der Deutsche „auf Betriebstemperatur“. Wessen Lieblingsspielzeug ist die Börse (das Luftgeld, die Finanzen … es ist nicht „der Jude“ per se)?

                      Dann die brits … überall tauchen zufälligerweise sie auf … im amiland … in indien … heute, hier und jetzt? etc.

                      Ich höre schon wieder auf, und wende mich wieder „bodenständigeren Themen“ zu …

                    4. Sloga,

                      Sehr interessant und deckt sich mit meinen „Erkenntnissen“. Schöne Zusammenfassung.

                      Tamas
                      Dann könnte man auch sagen Unwissenheit ist Freiheit 😉
                      Irgendwoher muss Wissen ja kommen, oder? Ich denke doch, das die Intuitionen dann in diesen Zusammenhang die Informationen filtert und zuordnet. Wenn sie denn überhaupt vorhanden ist. Also im Prinzip das, was auch Sloga oben meinte mit „einem Vertraut“ sind…

    2. @Alexander
      Kurze Frage von mir: Wo ist der Kommentarbereich im Parteibuch. Such mich gerade wund. Sie meinen doch „Ein Parteibuch“, oder ?

  21. Sicher, sicher, keine Frage werter Russophilus, wiedereinmal ein bemerkenswerter „Politischer“ Artikel (freundlich grinsend) von Ihnen.

    Gut ein Kommentator merkte hier an, vielleicht sein Fr. Sacharowa einfach nur eine begnadete Schauspielerinn, im Sinne des „großen Spiels“?

    Aber da mich eher die grundsätzlichen als die tagespolitischen Fragen bewegen…

    Es wird noch eine sehr, sehr lange Zeit dauern, bis sich „der russische/chinesische/multipolare Gedanke“ auf dieser Welt durchgesetzt hat.

    Mag alles so kommen, wie wir es uns wünschen, sicherlich, aber es wird bestimmt kein schneller Sieg.

    Es warten noch sehr, sehr viele entbehrungsreiche Jahre, bis auf „den Endsieg“.

    Ich persönlich mag überhaupt keine zeitlich definierten „Zukunftsanalysen“, ob im Börsengeschäft, Zusammenbruch des Euros und vieler anderer von den hiesiegen (MSM-)KExsperten vorhergesagter (Nicht-)Ereignisse.

    Aber ich wage die Vorhersage, das nach der letztjährlichen Tamaschen Alterserhebung der Kommentatoren dieses Blogs, die Wenigsten, ganz speziell in diesem unserem Lande ansässigen, einem Land, in dem wir gut und glücklich leben (müssen!), das „goldene Ende“ noch erleben werden.

    Sie selbst, werter Russophilus sagten es mehr als einmal, ebenso der von mir hochgeschätzte Michael Winkler.

    Für Deutschland, wird nach dem Zusammenbruch des amerikanischen (Kultur-)Zeitalters, insbesondere aufgrund der in Deutschland, aus verständlichen Gründen natürlich (breit grins), extremst seit 70 Jahren sehr erfolgreichen Reeducation & Frankfurter Schule/Kulturmaxismus super dupie erfolgten totalen Verspinnisierung der Bevölkerung/Jugend, für einige Jahrzehnte, kaum ein Blumentopf zu gewinnen sein.

    Das ganze, plus Flüchtilanten und sonstigem Scheiß, wie die deutsche Energiewende, nötige/erpresste Bezahlung der EU-Gesamtschulden etc., wird der hier wohl vorwiegend
    vertretenden Generation 50+, wohl keinerlei (materiellen) Vorteile mehr bringen.

    O.k., abgesehen von wirklicher Meinungsfreiheit, aber rein materiell gesehen, werden die meisten von nicht nur uns hier, im Alter im Elend enden.

    Ach ja, ich war mein ganzes Leben erfogreicher Ingenieur, Techniker, oder was ich noch was für einen Scheiß…
    Besitze Haus und Grund, sprich Immobilie(n) (lach…).

    Enteignung der Deutschen heißt das neue Zauberwort, auch der eigenen Immobilie(n).

    Gestern die braven Sparer & Lebensversicherungskunden, heute die Dieselfahrer, morgen vielleicht die Immobilienbesitzer, Grundsteuer/Zwangshypotheken, einfach mal guckeln.
    Vom mittelfristig absehbaren Zusamenbruch des deutschen Sozialsystems, ist einfach nur reine Mathematik, unser Dorfpolizist weiß dies wahrscheinlich besser als ich, wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden.

    Um es kurz zu machen, ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, das Ihr liebe, hier zumeist wohl 50+ Jahre alten Kommentatoren, so alle ziemlich im Arsch seit. Insbesondere auch die, die sich aufgrund Ihrer, keine Frage, bitte keine Diskussion darüber, lebenslang erbrachten Leistung (Lebensleistung) berechtigterweise Hoffnungen machen durften, Ihren Lebensabend vom deutschem Staat, so wie in den letzten 2 oder 3 Jahrzehnten gewohnt, verbringen zu können/dürfen.

    Liebe Leute, Ihr seit völlig im Arsch, es sei den, Ihr seit schon vielleicht 70, 75, 80+.

    Da helfen auch keine, bestimmt sehr klugen, kenntniss-reichen, oft auch super-formulierten Kommentare wie auf diesem Blog hier.

    Ihr seit einfach im Arsch, bis man es persönich vielleicht merkt, werden vielleicht noch 5, 10 oder (ich glaube nicht!) 15 Jahre vergehen.

    Russland wird weder Deutschland/Europa befreien oder sonst was machen, es sei denn, es wird durch gewisse Agressionen dazu gezwungen, sich selbst zu verteidígen zu müssen.

    Nur dann ist auch eines ganz klar, liebe Mitkommentatoren hier, die Ihr in Deutschland wohnhaft seit.

    Dann seit Ihr ganz einfach, aufgrund der von Russland nicht erwünschten, aber vom Wertewesten erzwungenen Reaktion, ganz einfach tod.

    Komischerweise wussten das all die Friedensbewegten in den 80’ern ganz genau, deshalb all die Demonstrationen, Höhepunkt irgendwann in Bonn, +/-, keine Ahnung, 1 Millionen Teilnehmer Mitte/Ende der 80’er.
    (Stichwort: SS-20, Pershing, Cruise Missile, NATO-Doppelbeschluss, führte übrigens längerfristig zum Rüchtritt des allseits beliebten Bundeskanzlers Schmidt).

    Tja liebe 50+ Generation super intellektueller Kommentatoren hier:

    Egal was kommt, ich bleibe dabei, Ihr seit einfach im Arsch!

    Eure Kinder?

    Soweit ich es in meinem kleinen Leben beobachten kann, meist völlig gestört und rein intellektuell nicht mehr belastbar, wie könnte es auch anders sein.
    „Das Internet“ bestätigt diese meine Ansicht im übrigen täglich.

    Die Kinder Eurer Kinder?

    Keine Ahnung, aber noch herrscht Zion, und zwar mir brutalster Gewalt, in diesem unserem Lande.

    Aber wir wissen doch, die entscheidenen Jahren für die Entwicklung eines Menschen, zum Guten oder zum Schlechten, liegen in den ersten Lebensjahren.
    Jede Diktatur der letzten paar Jahrhunderte hat sich dieses Wissen zunutze zu machen versucht.

    Tja, liebe Leute, und weil das alles so ist wie es (mir) zu sein scheint, freue ich mich (fast) jeden Tag darüber, Eure Kommentare lesen zu können, aber im Grunde genommen, lächele ich nur noch müde darüber.

    Meist völlig unwichtige Tagesaktualitäten, mit viel Akrebie und Wissen, täglich aufbereitet.

    Wie man es in Neu-Deutsch, wollte erst Kanck-Deutsch schreiben, aber das verbietet mir meine allseits bekannte Höflichkeit.

    Egal wie an es dreht und wendet, zumindesten Ihr 50+ Deutschen inkl. Eurer Kinder, seit einfach nur Scheiß-Doofe-Deutsche-Opfer!!!

    Andere Länder, wie z.B. Japan haben das besser hingekriegt.

    Ich weiß, werter Russophilus, sie werden jetzt entgegnen, die Japaner sind halt nicht „Amalek“….
    (Grins)

    1. Wie ? Soll ich „im Arsch“ sein nur weil ich über 50 bin? Bin ich, stört mich aber nicht. Wenn ein System verschwindet geht die Welt nicht unter. Ich habe schon unter „russischer Herrschaft “ gelebt. War teilweise einfacher als heute. Die Japaner haben übrigens ziemlich einen an der Jacke, wenn ich dieses Manga-Zeug sehe.. Nur mal meine Sicht dazu.

    2. @ Maxim
      „Komischerweise wussten das all die Friedensbewegten in den 80’ern ganz genau, deshalb all die Demonstrationen, Höhepunkt irgendwann in Bonn, +/-, keine Ahnung, 1 Millionen Teilnehmer Mitte/Ende der 80’er.“
      Und? Was haben sie erreicht? Nix ! War alles fürn Arsch ! Die Amis sind heute noch hier, und Merkel flutet Deutschland.

    3. ihr seit tod.. wenn ich tod wär hätte ich eine Sense und könnte dich wegmähen. Wenn ich tot wäre könnte ich nicht schreiben, vermutlich. Tod ist ein Substantiv.

      1. Tschuldigung, hab ich selber noch nen Fehler reingetan. Schreibe ich seit statt seid. Kannst löschen das. Werde auch immer blöder. Das Alter eben.

  22. @ Maxim,
    tu mir bitte einen gefallen und ver-ballhorne dich nicht.
    Das hast di nicht nötig.
    lebe is schon schwer genug….

  23. @ Russophilus

    Äh, bitte entschuldigen Sie werter Russophilus, aber wenn ich mich recht entsinne, haben Sie sich selbst schon wiederholtermaßen hier dahingehend geäußert, das der Wiederaufbau unseres Volkes, weniger im materiellen Sinne, als im Sinne der der erfolgten totalen Verblödung der Deutschen, das weitaus landwierigere Problem sein wird.

    Nun, andere, bessere/klügere als ich, haben diese Problem auch erkannt, z.B. Michael Winkler.

    Sprachen Sie selbst nicht des öfteren von einem Zeitraum von 1 oder 2 Generationen?

    Ich spreche nicht von den wirklich Reichen/Super-Reichen, die werden an der ganzen Sache sicherlich noch verdienen.

    Ich spreche nur von denen, die sich aufgrund Ihrer Lebensleistung einen gewissen Wohlstand erarbeitet haben und nun meinen, sie „hätten es geschafft“!

    Nö…, haben sie meiner Meinung nach nicht!
    Übrigens auch die nicht, die meinen, irgendwann eine fette staatliche Pension „erarbeitet“ zu haben.

    Klappt vieleicht noch die nächsten +/- 10 Jahre, aber dann dürfte so langsam damit Schluss sein.

    Das Netz ist voll von Artikeln / Videos zu diesem Thema.

    Alles Quatsch, bestimmt, ich wünsche mir mehr als alles andere, das dies alles nicht so wäre.

    Keine Lust, im Alter mit Minimalrente auszuwandern und auch noch eine andere Sprache erlernen zu müssen.
    Warum eigentlich?

    Ja warum eigentlich, das ist doch wohl die eigentliche Frage…!

    Warum eigentlich sich solche Gedanken machen, im besten, tollsten, freiheitlichsten, sichersten und wohlhabensten Deutschland aller Zeiten?

      1. Ach ja?

        für die 50+ Generation, o.k. ich möchte kein Spielverderber sein, von mir aus 55+ Generation, bedeutet dies genau das.

        Nix mehr mit Überwintern in Malle, wohlhabende Silver-Ager oder so (derzeitiger Marketing-Sprech?), die Ihren wohlverdienten Lebensabend, ab 67(!) in Doof-D, bei noch bei einigermaßen vorhandener Gesundheit, die Kinder sind ja aus dem Haus, in Wohlstand, Ruhe und Frieden geniessen möchten.

        Ach ja, die Doof-D, die demnächst so gut wie alles an Schulden in der EU bezahlen dürfen.
        Ja nee, ist klar…

        Unsere Goldstückchen + Familiennachzug, kein Problem, haben ja keine unschönen Bilder an den nicht vorhandenen Grenzen….

        Russland wird sich zu helfen wissen, dessen bin ich mir absolut sicher.

        Aber bei all meiner Zuneigung zu Russland, ist mir doch mein Hemd am nächsten.

        Mögen die Russen & Ihre Freunde, hoffentlich all Ihre Ziele erreichen, ich wünsche es mir aus tiefstem Herzen!

        Aber die Zionisten, wie sie auf diesem Blog genannt werden, ich persönlich verwende eine andere Bezeichnung für diesen Abschaum, werden, und wenn sie schon im Todeskampf Gras fressen müssen, EINEN nicht vergessen…

        Dieser Eine ist „der AMALEK“, der ganz besondere Freund unser aller Lieblinge, die, welche wir NIEMALS kritisieren dürfen.
        Sie erinnern sich, werter Russophilus.
        (Nicht etwa, das Sie mir diesen Begriff erklärt hätten…)

        Ich bleibe dabei, für die 50+ unserer werten Dorfgemeinde, egal wie sie intellektuell und rein nachrichtentechnisch, aufs äußerste befähigt sind:

        Ihr/ich seit mehrheitlich hier im Arsch, wollt es aber noch nicht wissen.
        (Obwohl, ganz tief in Eurem Herzen wisst Ihr es, ist es nicht so…?)

        Im Grunde genommen ist es ganz einfach.

        Die, die es noch können, verlassen dieses Scheiss-Land, die anderen die es nicht können, so wie ich, nicht genug Geld, keinen technischen/medizinischen Beruf, außer Englisch keine Fremdsprachenkenntnisse, nicht jung/dynamisch/global, dürfen die ganze Scheisse in Zukunft auslöffeln.

        Wie schrieb die taz so schön, in Sachen „Erklärung 2018“,

        https://www.erklaerung2018.de/

        (Dort dürfen übrigens nur AKADEMIKER unterzeichen, keinesfalls der Pöbel, wie geschaffen für Russophilus, KdÖ und all die alternden (NVA-)Ingenieure/Hochgebildeten/ mit viel Tagesfreizeit hier auf diesem Blog.
        Zeigt doch mal Gesicht, wie es so schön Neu-Deutsch heißt, schon mehr als 50.000 AKADEMISCHE Unterzeichner, Stand gestern oder so, informiert Euch doch bitte selber.
        Akademiker, mit Namen und Berufsbezeichnung, Mediziner, Ingenieure, Lehrer (Studienräte), Wissenschaftler, alles was Ihr „hochintellektuellen“ und angeblich so SUPER-Gebildeten/Wissenden hier auf diesem Blog nur so wollt.)

        So in dem Sinne, alle noch halbwegs Normaldenkenden in diesem Land, sollten sie sich denn zu Ihrer Abartigkeit/Perversion öffentlich bekennen, sollen zukünftig eben diese eine große Angst haben, in diesem unseren Lande, in dem wir alle so gut und gerne Leben „ihren Bäcker aufzusuchen“.

        https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna
        Eintrag vom 3.4.2018.

        Wissen Sie, werter Russophilus, „ich lebe“ von Ihren „strategischen Analysen“.

        Ich hatte es ja schon einmal erwähnt, in gewissen moslemischen Kreisen, in denen ich mich mittlerweise hauptsächlich bewege, nee, ich will nicht übertreiben, habe ich KEINESWEGS „Kult-/Guru-Status, aber man fragt mich bei jeder sich bietenden Gelegenheit, nach meiner Meinung zu Russland.

        Der Witz dabei ist, ich „rekapituliere“ nur Ihre Artikel/Kommentare, und mein „Marktwert“ steigt von Monat zu Monat.
        Ganz langsam, zugebernermaßen, aber immer mehr, von Monat zu Monat…

        Warum spreche ich nicht mehr mit Deutschen?

        Ach das sind einfach nur noch doofe Opfer, die sind sowieso zu vernachlässigen, wen interesssiert eigentlich noch die Meinung von irgendwelchen Doof-Deutschen-Michels.

        Die dürfen bezahlen, wegen Ihrer immer währenden Schuld, klaro…, bezahlen von Ihren Steuergeldern die halbe Welt,
        die EU sowieso, echt Russophilus, es kotzt mich nur noch an.

        O.k. Russophilus, all die Zahlungen die Deutschalnd leistet, und vor allen Dingen in der Vergangenheit geleistet hat und noch zahlen wird, sind nicht Ihr Thema.
        „Wirtschaft“ ist nicht Ihr Thema, wie Sie smpathischerweise des öfteren hier anzumerken pflegten.
        Nur, genau dieses Thema ist das absolut entscheidende.

        Die Doof-Deutschen leben seit ca. 50 Jahren in dem Wahn, das es ihnen sowas von gut geht.
        „Anderswo ist ja auch nicht besser!“

        Seit mindestens 20 Jahren aber keinerlei Reallohnsteigerungen mehr gehabt…
        Wie ist/war dies übrigens in den restlichen EU

        O.k., werter Russohilus, bin dann mal wieder weg, bis zum 31.12.2018, Sylvestergrüße, Sie wissen schon…

        Aber wenn ich diesen Blog lese, Russland, gut und schön, mein ganzes Hoffen für eine zukünftige bessere Welt, beruht auf diesem einem Land.

        Aber meine Zukunftsaussichten für mein Land, DEUTSCHLAND, beruht eher auf den Einschätzungen eines Tamas oder eines Alfons.
        Falsch ausgedrückt…, was die Beiden wissen, zumindestens was die Deutsche Realität seit langem wie auch in zukünftiger Weise betrifft, weiß ich schon lange…

        Wo ist eigentlich „Uns Alfons“ abgeblieben?

        Hat sich wohl, völlig berechtigterweise, von den zu 75 – 85% völlig sinn- und zweckfreien Kommentaren auf diesem Blog, heimlich still und leise, so wie ich es auch besser getan hätte, verabschiedet.

        Tja, so sehe ich die Sache, speziell meine ganz persönliche Zukunft, trotz arbeitsreichem Leben.

        Keine Hoffnung mehr, das Ende wird bitter, „Angst zum Bäcker zu gehen“, Altersarmut.

        Russland wird mir nicht helfen, mich nicht einwandern lassen, warum auch?
        Die Russen sind ja nicht Doof-(D)!

        Das war’s für mich hier.

        Bin mal gespannt, werde dies die nächsten Tage beobachten, ob einer der „höchstintellektuellen“ hier, mir eine glaubhafte optimistische Zukunftvision für DEUTSCHLAND, mein Land, entgegen halten kann.

        50/55+, das ist dabei übrigens der entscheidende Faktor/Ausschlusskriterium, nicht irgendeine wirre Scheisse, v.wg. in den nächsten 30/50 Jahren passiert optimalerweise dies und das…

        Falls jemand mich von meinen abartigen/perversen Zukunftsfantasien „heilen“ kann, spendiere ich demjenigem ein absolutes SUPER-DUPAA-LUXUS-WOCHENDE im besten Hotel von Castrop-Rauxel (lach!).

        Walla, ich schwöre, Bruder…

        1. Gut, das wir mal darüber gesprochen haben! Ich denke, das Gelaber mit Ihren mullakollegen hat dafür wohl nicht gereicht?

          Trotzdem verstehe ich Sie und den angestauten Brass sehr gut.

        2. Sie nennen sie Doof-Deutsche.

          Ich frag mich, ob viele nicht eher eiskalt sind und sich doof stellen.
          Motto: Augen Ohren Mund zu, nichts sehen hören sagen, – in der Hoffnung das es so weiter geht,
          und das, was hier am Anmarsch ist, – die Anderen trifft. Und zwar die, die es bisher immer stärker getroffen hat, die man schon sehr viel länger überhört

          Früher dachte, die „kapieren“ nicht,
          jetzt eher, die „weigern“ sich und Erklärungen empfinden die als Störung.

          Kurz: Positives, zb ein allgemeines Aufwachen, sehe ich nicht.

        3. @ Maxim

          Ich kann keine Heilung liefern, da ich Sie sonst anlügen müsste. In der Zwischenzeit bin ich fest davon überzeugt, dass Ihre Landsleute erst aufwachen werden, wenn sie ihr über alles geliebtes Luftgeld verlieren; willkürliches und unmotiviertes Abschlachten alleine wird – aus heutiger Sicht und offensichtlichen Erfahrungswerten – vermutlich „zu wenig“ sein, um Geschlossenheit zu erzeugen.

          Bei vielen Gesprächen mit Autochthonen bin ich weiters zu der Überzeugung gelangt (ähnlich wie @ M.E.), dass man – höflich ausgedrückt – an der Realität nicht interessiert ist und verärgert bis aggressiv reagiert. Zu einigen Gutmenschen habe ich sogar gesagt, dass ein „ordentlicher Anführer“ hergehört. Einige haben mir daraufhin sogar mit irgendwelchen Nazi-Paragraphen gedroht, was mich relativ gelassen zu der Aussage bewegte: „Ich würde gerne jenen dt. Richter sehen, der mich – sagen wir einmal: einen ultra-Serben – als Nazi verurteilt, wo seine unmittelbaren Vorfahren im Namen des Nazismus meine unmittelbaren Vorfahren „böse Dinge antaten“ … ehrlich gesagt: oft genieße ich die Rolle … vor allem bei Gutmenschen, Linkslinken usw.

          1. @sloga
            Dieses „Ballspielchen“ kenne ich allzu gut.
            Nachdem man den Nazi-Ball gekonnt zurück gespielt hat, wissen die allzu lieben Gutmenschen dann auf einmal nicht was mit Nazi gemeint ist. (In besonders harten Fällen bekommt man dann Tage später wikipedia links zugeschickt.)

        4. @ Maxim
          betreffs „erklaerung2018.de“ die leute dort sind von erfolg dieser erklärung so überwältigt diese erklärung ist jetzt für alle offen . . .
          ansonsten verstehe ich sie sehr gut. ich lebe zwar schon länger im ausland aber meine zukunftspläne sind genauso im eimer . . .

  24. Maxim, ich vergleich mal 2 aufeinanderfolgende Passagen von Ihnen. Vielleicht hat Ihre Birne auch noch einfachen mathematischen Verstand.
    +++“Komischerweise wussten das all die Friedensbewegten in den 80’ern ganz genau, deshalb all die Demonstrationen,…..“
    „Tja liebe 50+ Generation super intellektueller Kommentatoren hier:“+++
    Es ist die gleiche Generation, die sie in den Himmel heben, die heute 50+ ist. ….und die Sie hier dumpf anmachen.
    Ich könnt von mir selbst sagen daß ich nicht dazugehörte , jeden Tag „weiches Wasser spült den Stein“ geplärrt zu haben und Gewerkschaftsaufrufe und der damals reichlichen heuchlerischen Institutionen waren nie mein Ding.
    Mein Bruder, der auch wohl so in Ihrem Alter ist, redet genau so wie Sie, manchmal versuch ich mit dem mal irgendwie so etwas zu „philosophieren“.
    Die Bedingung, daß der vielleicht auch mal etwas zuhört ist dann, daß ich mir mit ihm zusammen die Rübe voll haue und auch noch ordentlich mitkiffe. Das geht dann so gutes Stündchen erfrischend gut ab, ist dann auch ganz lustig, aber dann kann er den Hals nicht vollkriegen und brüllt nur noch das gleiche Zeug rum, was Sie hier schreiben. Für mich ist das leider echt nur verlorene Zeit, da brauch ich eher jemand mit nem echt ironischen Kaliber, aber mit dem Herzen auf dem rechten Fleck und einigermaßen Durchblick.

    1. @ gradischnik,

      sie kiffen!?

      Ah jetzt ja….

      Jetzt weiss ich auch warum Sie so unterschidlich schreiben.
      Vollgekiffte birne macht so einiges mit einem, genau wie vollgesosfki.

      Man sagt ja nix, man red ja nur.
      🙂

      1. Tamas ….ich bin extra noch ein wenig wach geblieben, weil ich genau wußte,….daß selbst wenn man gewisse Dinge nur schreibend erwähnt, so manch einer einem gewissen Duftstoff einfach nicht widerstehen kann.
        Ha Ha……und jetzt leg ich mich in die Kiste
        Gute Nacht

        1. gradischnik,

          na dann, haben sie ihr ziel erreicht.
          Konkret krass ,ihre erwartung.
          Mit kiffen habe ich nix mehr am hut.
          Die unter 50 machen das egal wo ich hinkomme…..

          Wir schaffen das nicht..
          weisste bescheid

          1. Tamas , tut mir leid , das Sie es falsch verstanden haben.
            Entschuldigung!
            Ich kann weder auf das Eine noch das Andere. Aber meine Erfahrungen habe ich natürlich. Hab für beides nichts mehr über. . und wenn ich wirklich mal in die Situation kommen sollte, kann ich damit ausreichend gut umgehen und komplett inkompatible Typen halt ich mir grundsätzlich vom Hals.

  25. Lieber Russophilus,

    ich finde wir sollten den Glauben an die Klugheit oder vielleicht besser die Weisheit des russischen Ansatzes nicht vorschnell fallen lassen. Der Monat März hat für die russische Position vorzügliche Resultate gebracht. (1) Die unglaublich erfolgreiche, weil im Wesentlichen friedliche, Einnahme von Ost-Ghouta und Douma. (2) Die überzeugende Wiederwahl Putins, die für den aufmerksamen Betrachter die Einheit Russlands im Angesicht von westlicher Aggression demonstriert. (3) Die fortschreitende Selbstdemontage der russlandfeindlichen Elemente der britischen Regierung. (4) Die innenpolitische Stärkung Trumps, der die Russiagate-Anschuldigungen mehr oder weniger zum Schweigen gebracht hat und nun gegen die Demokraten und den Deep State gedreht hat. Er ist der beste Partner, den Putin in den USA zur Zeit finden kann. (5) Nicht zu vergessen, die Situation in der Ukraine blieb trotz olympischen Spielen und Russlands Präsidentschaftswahlen eingefroren und komplett aus der Mediendiskussion verbannt. Hoffentlich bleibt es während der WM ebenso ruhig.

    Natürlich stecken die Vertreter der globalen Oligarchie und der Unipolarität dies nicht ganz ohne Widerstand ein. Aber der Trend geht eindeutig in die richtige Richtung. Hoffentlich haben Putin, Xi und Trump sechs Jahre in denen sie ein neues multipolares Gleichgewicht auf friedlichem Wege erreichen können.

    1. den Glauben an die Klugheit oder vielleicht besser die Weisheit des russischen Ansatzes nicht vorschnell fallen lassen

      Ich weiss nicht, wie Sie zu dem Eindruck gelangen, dieser Glauben (eigentlich sogar Überzeugung) sei hier abhanden gekommen.

      Ich sagte *nicht* „Russland ist scheisse!“ sondern ich sprach von einer notwendigen Änderung in einigen Punkten. Und wie es aussieht, bin ich da nicht allzuweit vom Kreml entfernt.

  26. Tut mir leid, aber dieser Artikel ist ziemlich daneben.

    Dass der russische diplomatische Ton schärfer wird, ist eine ganz bewusste und durchdachte Entscheidung, da hat niemand versagt, da ist niemand gescheitert. Niemand gackert, und es hat sich auch keine Grundannahme als unhaltbar erwiesen.

    Man macht sich offen über die Amis lustig, indem man das Volk befragt, welche Kantine der Amis man denn als Antwort zumachen soll, und hält sich dann an Volkes Stimme. Das ist der Stellenwert, den man diesem Ausflippen der Anglosachsen gibt. Ansonsten schickt man den Typen Fragelisten, die sie gefälligst zu beantworten haben. Wenn Nebensia in der UNO spricht, hört sich das heutzutage eben etwas anders an.

    Diplomatie bleibt ein Grundwert und eine Stärke der Russen. Und diese Stärke hängt nicht davon ab, ob der Westen überhaupt noch Diplomaten hat. Die Frage steht gar nicht. Wer keine Diplomaten hat, sondern einen Johnson Außenpolitik machen lässt, schadet sich selbst, das ist alles. Der muss halt damit leben, dass Deutschland ihm zuliebe 4 Diplomaten ein paar Osterferien organisiert, aber gleichzeitig Northstream II genehmigt.

    Trump zieht ja das Programm der Zerstörung der amerikanischen Weltmacht weiter konsequent durch. Jetzt werden all die Europäer, die „Solidarität“ mit dieser antirussischen Hysterie zeigen, faktisch öffentlich erniedrigt, indem die, die trotz schwerem Druck durchhalten, gleich noch von diesem Druck öffentlich berichten. So dass die „Solidarischen“ als erpressbare Waschlappen rumstehen. Außerdem ist das, wozu sie sich bekennen müssen, so erniedrigend lächerlich, dass jeder dieser Waschlappen wenigstens noch versucht, eine andere Entschuldigung dafür zu finden. Also, wer jetzt noch zu Amerika hält, wird öffentlich erniedrigt.

    Meinen Sie wirklich, Russland hätte die Verachtung des Westens für Völkerrecht und Diplomatie erst jetzt und nicht schon viel früher bemerkt? Ich sehe das anders. Die letzten Illusionen der Russen in dieser Hinsicht wurden mit der Bombardierung Belgrads beendet. Ja, Russland setzt auf Völkerrecht und Diplomatie, weil das eben die Grundlage der multipolaren Weltordnung ist, sein muss, wenn dies eine zivilisierte Welt sein soll. Dass Russland dazu Stärke braucht, weiß man in Russland schon lange, und man hat sie inzwischen.

    Und weil man jetzt die notwendige Stärke hat, kann man die Verstöße des Westens gegen das Völkerrecht jetzt offen angreifen. Nicht mehr nur mit höflichen Worten Protest einlegen, wenn der Westen zum Bespredel übergeht, sondern jede Kleinigkeit wird jetzt angemahnt.

    Nein, die Diplomatie ist noch nicht am Ende, die fängt gerade erst an.

    1. Das ist Unsinn. Alleine schon, weil ich nicht sagte, Russland müsse den Weg der Diplomatie verlassen (und z.B. den militärischen beschreiten) sondern, dass die geduldige bla bla Diplomatie durch eine wirksame ersetzt werden muss.

      Macht man eine Bestandsaufnahme, so zeigt es sich deutlich:

      – türkei, China und etliche andere mit denen eine friedensorientierte, auf Vernunft basierte Diplomatie machbar und sinnvoll ist: Große Erfolge

      – usppa, uk, eu/nato, ukrostan mit denen eine friedensorientierte, auf Vernunft basierte Diplomatie *nicht* machbar und sinnvoll ist:: Immer noch mehr Sanktionen, Provokationen, Hetze, Angriffe.
      Sie dürften sich sehr schwer tun, andere als vermutete Erfolge der russischen Linie diesen Ländern gegenüber aufzuführen.

      Ich hatte gute Gründe, ausdrücklich die Frage aufzuwerfen, ob Diplomatie und Militär denn wirklich beide so weit auseinander liegen und darauf hinzuweisen, dass der Raum dazwischen unter Diplomatie läuft.

      Im übrigen sehe ich mich auch durch Kedmis aktuellstes Gespräch mit Solowjev in meiner Einschätzung bestätigt. Der Mann nennt zwar keine Verpackung („Diplomatie“, „Militär“, …) aber er sagt glasklar, dass ein anderer Weg eingeschlagen werden muss und er macht auch klar, dass der bisherige, drücken wir es vornehm aus, sich als erfolglos gezeigt hat.

      1. Wir sind da nicht weit voneinander entfernt, nur, die genau das passiert, ja, die Diplomatie wird schärfer. Vergleichen Sie den Ton von Karpow RIP mit dem von Nebensia. Wer da keine Unterschiede erkennen kann, naja. Der Ton wird angepasst. Inhaltlich?

        Kedmi möchte wohl, dass noch ein bisschen härter reingehauen wird, als das Gerasimow formuliert. Der sagt nun einmal, wenn man ihn wörtlich (mathematisch wörtlich) nimmt, ok, wenn ihr brav bei uns um Erlaubnis bittet, dürft ihr noch mal die Kantine in Schairat bombardieren, und für Macron finden wir auch noch eine leere Lagerhalle in Syrien, die er gerne „Chemiewaffenfabrik“ oder wie auch immer nennen darf, die er bombardieren darf. Aber mehr ist nicht drin. Wo ist das Problem?

        Israel bombardiert T4. Die Syrer dürfen testen, inwieweit sie Pantsyr beherrschen, kriegen 5 von 8 Punkten, für ne Note 2- reicht es. Was solls, dazu sind Übungen da, man sieht, wo man sich verbessern kann. Die Iraner haben ein paar Märtyrer, und schwören Rache. Trump verspricht weitere Übungen в максимально приближенных к боевым условиях (unter maximal an den Ernstfall angenäherten Bedingungen).

        Warum Kedmi damit ein Problem hat, verstehe ich nicht. Putin ist immer offen gewesen für Kompromisse, mit denen die andere Seite ihr dreckige Visage wahren kann, aber inhaltlich alles so läuft, wie es für Russland ok ist.

        Es gibt 0,überhaupt kein Problem damit, dass Trump es als Erfolg seiner „Diplomatie“ verkaufen kann, wenn er sagen wir Korea Frieden schließt und dabei die Amis rauswürft.

        Genauso wenig ist es ein Problem, wenn einmal pro Jahr Trump eine Flugpatzkantine in Syrien bombardiert, und damit die Clintoniden ein weiteres Jahr ruhighält.

        Ansonsten folgt Putin hier konsequent seiner üblichen Strategie. Wer sich an die Regeln hält, für den ändert sich nichts. Trump hat sich vor einem Jahr an die Regeln gehalten (und vor dem Angriff auf Schairat höflich gefragt, ob er das darf), also ändert sich für ihn nichts. Wenn er höflich fragt, darf er die Flughafenkantine von Schairat nochmal bombardieren.

        Das ganze wurde von Gerasimow lediglich nochmal ganz deutlich und klarer formuliert. Man hat auf jeden vorher anzurufen, ansonsten wissen wir ja nicht, wohin geschossen wird, also könnten Russen das Ziel sein, und dann müssten wir halt den Kahn, von dem das ausgeht, versprochen ist nun mal versprochen. Schairat 2.0 ist ok, aber mehr geht nicht. (Na ok, fünfhundert statt fünfzig Raketen gerne, zehn Treffer der Kantine ok, aber die Landebahn besser nicht treffen, und Damaskus geht schon mal aus Prinzip nicht.)

    2. @ Max
      da scheinen sie meiner Auffassung ganz weit daneben zu liegen, was hat denn Diplomatie seit der Bombardierung Belgrads außer Dreistigkeit bisher gebracht.
      Die Nato steht im Osten ? Ukraine wurde maidanisiert ?
      Die machen solange dreist weiter, bis sie eine gehörige aufs Maul bekommen. Syrien war der Anfang, sie wollen es immer noch nicht begreifen und der Ton wird schärfer?
      Sicher, aber machen sie das mal einem tollwütigen Kläffer klar, er soll aufhören, die Zähne zu fletschen und zu Knurren. Das Einzige was dem gebührt, eine Zaunlatte auf die Schnauze und gut is !

  27. @ DJ
    >> (1) Die unglaublich erfolgreiche, weil im Wesentlichen friedliche, Einnahme von Ost-Ghouta und Douma….

    Na ja, sooo friedlich ist die Sache nicht gewesen. Chinesen berichten, es ist kein erster Versuch die Ghouta zu befrieden. Leider hatten Terroristen dort starke Unterstützung in beiliegenden Bezirken, auch amis – im Unterschied zu Ost Aleppo, wo sie wie Rosinen in Brötchen steckten – waren in großen Zahlen zu Hand. Bei den früheren Offensiven bezahlten mit dem Leben alleine sieben syrische Generäle und viele russischen Berater.

    Von 200 gefangenen Engländer habe ich eben berichtet. Jetzt der Hammer aus demselben Bericht. Wenn jemand im Dorf mit eigenen Augen es lesen möchte, bitte den ersten großen Absatz im Text laut dem Link oben in den Übersetzer werfen.

    Satanowski: „Sehr stark bewirkte auf Kampfgeist von Rebellen in Ost Ghouta, die in Hunderten und Tausenden davon liefen, präzise Liquidation von amerikanischen und (britischen*) Militärberater.
    In den Folgen der Nachtbombardierung nur am 17. März wurden vernichtet ca. 200 Militärs von Special Forces der usa!

    Ich wiederhole für diejenigen, die es noch nicht mitgekriegt haben! Das behaupte nicht ich oder Kornejewski (mein Gesprächspartner); das behaupten chinesische Analytiker!.. Möchte jetzt jemand die Hysterie mit Skripals und Ausweisung der Diplomaten mit dieser Schlacht in die Verbindung setzen?.. Hat britische oder amerikanische Presse davon berichtet?

    …Wenn ihre medien – die trump mögen wie ein tollwütiger Hund den Schlagsock – davon erfahren hätten, würden sie ihn auf britische Flagge in Stücke reißen!“

    (*AdÜ: das Wort ist beim Publizieren verschwunden.

    Bemerkung: es sieht so aus, dass amis ihren großen Überfall in der Nacht zum Wahltag starten wollten, und Russen wussten es genau…)
    ***
    Lieber Russophilus, dass russische Diplomaten wirklich müde vom Zerren sind, ist wohl klar. Genau so klar ist, dass Skripals nicht die letzte Hürde ist. Das ist eine Hälfte.
    Die zweite Hälfte liegt bei Schoigu und Naryschkin. Und das Ganze ruht bei Putin.

    Lassen Sie uns schauen – nachdem die mediale Schaum sich absetzt – wie es mit Umbau des Landes weiter geht. Die Pläne sind riesig.

    1. Um den Umbau des Landes, als um das, was den ersten und größten Teil von Putins Rede betrifft, mache ich mir wenig Sorgen. Die angekündigten personellen Veränderungen zeigen mAn unmissverständlich an, dass, sagen wir mal, eventuell noch vorhandene Steine aus den Weichen geholt werden. Dieser Zug des Inneren wird, da zweifle ich nicht, recht ordentlich rollen.

      Nur: Russland ist ja keine Insel und nicht auf einem anderen Planeten. Es ist also auch aussenpolitisch vieles zu leisten. Dass es dabei auch darum geht, durchaus erheblichen Schaden von Russland weg zu halten, ist unübersehbar und es ist, ich sage es in Kedmis Art, die Situation einer bereits fortgeschrittenen Krankheit, die man besser schon früher bekämpft hätte.

      Insofern bin ich sehr erfreut über verschiedene Zeichen, die darauf hindeuten, dass Russland zu einer für den Bären gesünderen und auch wirkungsvolleren Aussenpolitik (inkl. Diplomatie) gefunden zu haben scheint.

    2. Da wird doch wohl nicht „jemand“ über das neueste Spielzeug nicht vollends informiert worden sein und gemeint haben, der Zeitpunkt wäre nun ideal, die amis auf die Russen zu hetzen, da ja u. a. auch amis starben …

      Zugegeben; eine sehr naive Vorstellung (meinerseits).

      Soweit ich informiert bin, haben ursprünglich gerade einmal fünf Staaten (Balten, Polen) den brits bei deren Diplomaten-Aktion Solidarität zugesagt. Daraufhin weinte sich london in washington aus. Die telefonierten die ganze Nacht herum und konnten die anderen „aufstellen“. Diese folgten – wie wir wissen – dem Aufruf nur halbherzig (Deutschland: vier raus, dafür können vier neue kommen), was den Schluss zulassen könnte, dass die Aufforderung ebenfalls nur halbherzig war (präziser: es könnte durchaus sein, dass die amis genau wussten, das die europäer nur halbherzig nachkommen werden, was nicht sonderlich stört, da man ihnen dieses „untreue Verhalten“ zu einem späteren Zeitpunkt vorwerfen kann) …

      Im Grunde müssen die Russen lediglich mit ihrer linken Hand die amis bei den Eiern packen/festhalten, den Chinesen mit der rechten Hand mit einem (festen!!) Handschlag in die Augen schauen (die „neigen zur Schüchternheit“) und darauf achten, dass die Beiden sich nicht näher kommen; sowohl im Guten als auch im Bösen … dann erledigen sich sehr, sehr viele Dinge von selbst bzw. „wie von Zauberhand“.

      1. Was spielt sich gerade noch auf dem internat. Parkett ab?

        1. i-Phone: Die Chinesen verbuchen jedes ihrer produzierten i-Phones mit gerade einmal 50 dollar im BIP. Die amis buchen dasselbe Gerät (NACH unmittelbaren Kauf aus China) mit 1.000 dollar. Das soll sich lt. Experten (bin kein Wirtschaftsexperte) sehr negativ zu Lasten der amis auswirken, deren BIP sich obendrein aktuell zu um die zwei Drittel(!) aus Spekulationsgeschäften zusammenstellt.

        2. sau-araber: „Die besten Freunde der amis“ verkaufen neuerdings ihr Erdöl gegen Yuan und kaufen damit Waren in China ein, was in einer logischen Welt ein vollkommen logisches verhalten wäre …

        1. @sloga
          Was in der volkswirtschaftlichen Rechnung der Amis alles zu den Aktiva zählt, kann man nur als kreative Buchführung bezeichnen. Ein Großteil besteht auch aus sogenannten Immaterialgüterrechten, d h. Patente, Markenrechte, Urheberrechte und, nicht zu vergessen, unproduktives Militärgerät. Waffen waren produktiv, solange mit ihnen fremde Länder niedergeworfen und ausgeraubt werden konnten. Da das nicht mehr so gut funktioniert, sind die ca. 20% Anteil der Militärausgaben am BSP eine Vergeudung wertvoller Ressourcen.

        2. Danke Ixus und sloga,
          das sind jetzt wieder mal willkommene Stimmungsaufheller in einer Gemengelage, die eher bedrückende Assoziationen aufkommen lässt.

          Und wenn tatsächlich dieser denkbare Zusammenhang der von den brits angezettelten diplomatischen Groteske mit dem nicht ganz plangemäß verlaufenen Terroristen-Beratungs-Einsatz in OstGhouta besteht, können wir wieder einmal schön sehen, wie das Spiel bei den Zionisten läuft: Auf Sandkasten-Niveau. „Ihr macht unser tolles Spiel mit den Jihad-Banden in Syrien kaputt? Dann machen wir was Irres mit euren Botschaftern!“

          Ein Fall für den Kinderpsychiater? Na ja, rhetorische Frage…
          Eher ein Fall für die Abteilung Schoigu…

          Auch erfrischend, die denkbare Auswirkung in Sau-Arabien mit dem neuen Petroyüan (goldgestützt):
          Man kehrt zurück zur einfachen Logik (> ohne $-Zwischenstruktur im Sinne und zur Finanzierung der „Weltpolizei“), und zurück bleiben die Lernresistenten und Nimmersatten überm Teich, die ihrem Dollar schön langsam beim Verrecken zusehen können. Oder soll man sagen: Dem Luftgeld geht die Luft aus? 🙂 Es wäre auch langsam Zeit…

          Vorläufig vielleicht Fantasie, aber durchaus nicht ganz aus der Welt, diese Entwicklung…

        1. sloga,
          und die Causa Skripal zieht weiter ihre Kreise, nun hat das russische Fernsehen ein Telefonat zwischen Julia und Victoria Skripal (Tante?) gesendet, welches sich sehr danach anhörte, als würde J. Skripal unter Druck stehen, so jedenfalls redet man unter Verwandten eher nicht.
          Vielleicht werden Sie und ihr Vater nicht ganz freiwillig mit sehr eingeschränkter Freiheit festgehalten, bis Clown Boris und Hexe Theresa ihre Schmierenkomödie nicht länger aufrecht erhalten können, in den brit sozialen Netzwerken hagelt es jedenfalls schon jede Menge Scheisse für diese dummtraurigen Gestalten, und vielleicht muss klein Boris ja das Bauernopfer werden. Zeit und schön wärs.
          J. skripal meinte übrigens während des Gesprächs das es ihrem Erzeuger gut geht, also wars wohl eher ´ne ´´Grippe´´, und nix da Nervengift.
          Ich denke man hat beide mit irgend etwas in der Hand, um bei dieser widerlichen Lügengeschichte als arme Opfer aufzutreten.
          Hier der link, russisches Fernsehen, englische Untertitel:
          https://www.youtube.com/watch?v=wdQlaLw53zA

          1. @ kid

            Ursprünglich dachte ich immer, dass die Beiden (Vater und Tochter) schon längst tot seien … habe mich nicht wirklich dafür interessiert.

            Da ist ja gleich der nächste Schwachsinn. Er ist ziemlich sicher brit-Staatsbürger. Sie ist ziemlich sicher russ. Staatsbürgerin. Wo ist die russ. Botschaft? Lt. Wiener Konvention kann man den Russen nicht verweigern, mit ihr Kontakt aufzunehmen bzw. sie sogar außer Landes zu bringen. Außer: Sie möchte das nicht, da sie Angst hat und um Schutz vor den russ. Behörden ersucht (politisches Asyl … oder, um Ihren Gedanken aufzunehmen … politisches Asyl, der eine Erpressung durch die brits vorausging).

            Fragen über Fragen …

    3. Hallo Ixus,
      wo oder welcher Link, ich finde leider nichts.
      Der Text ist interessant und das wieder Spezialeinheiten der US,GB und Frankreich eingegliedert waren ist schmerzlich zur Wahrheit geworden für das NATO Gesindel.
      MfG Jens

  28. Klasse Artikel Russophilus, ausgesprochen lehrreich, meinen herzlichen Dank.

    Der für mich am besten sichtbare Punkt ist ein anderer. Die Propaganda gegen Russland ist inzwischen derart primitiv geworden, daß die Zahl derjenigen, die davon gar nichts mehr glauben, praktisch täglich und erheblich wächst. Da ist nichts mehr zu machen mit Kriegsvorbereitungen und ähnlichem; sinnigerweise ist die deutsche „Wehr“, welch ein Zufall, in einem Zustand, der nichts, aber auch gar nichts in dieser Hinsicht denkbar macht. Sich innerhalb der Nato darauf zu verlassen, daß die „Verbündeten“ freudig auch für Deutschland in den Tod rennen mag zwar manchem kriegsgeilen Politiker feuchte Träume bescheren, ist aber von jeglicher Realität sehr weit entfernt. Ausser den Amis mit ihren braunen Streifen in der Hose angesichts der Möglichkeit eines Konflikts mit Russland ist buchstäblich nichts und niemand im europüischen Teil der Nato mehr DA!

    Hat nicht neulich ein russischer Politiker oder wars ein General leise schmunzelnd verlauten lassen, daß es nicht nötig wäre, Europas Brücken „natotauglich“ zu machen, ihre Panzer kämen überall hin?

    DAS ist die Realität! Die russische Armee müsste bis Berlin höchstens mal zum Tanken anhalten……….

  29. Randbemerkung:
    Maxim, Tamas, Conrath (wie auch immer er sich momentan schreibt) RRD u.a. …..
    Ist hier wieder mal eine Trolllawine angerollt. Zumüllen, Streit anzetteln, vom Thema abdrängen usw usf.
    Das darüber scrollen und nicht-lesen wird hier zuweilen zur Daumen-gymnastischen Übung.
    Ohne die wars hier irgendwie sachlicher.

    1. @Aarsupilani

      das ist unfair! Tamas möchte ich ausdrücklich ausnehmen von den genannten. Der Bursche hat das Herz am rechten Fleck und trägt hier bei. Gelegentliche ausufernde Emotionen bestätigen das nur – zu den anderen kein Kommentar.

  30. Guter Punkt, Roland K.:
    “ Hat nicht neulich ein russischer Politiker oder wars ein General leise schmunzelnd verlauten lassen, daß es nicht nötig wäre, Europas Brücken „natotauglich“ zu machen, ihre Panzer kämen überall hin? “

    Das Ansinnen, ein zu durchquerendes Land „tauglich“ zu machen für einen Angriffsaufmarsch dürfte ein militärhistorisches Novum sein und sagt viel aus über eine Armeestruktur, die so eine „Tauglichkeit“ als Aktivitätsvoraussetzung benötigt.

    Das ist m. E. etwa so, als ob Alexander der Große vor den Persien-Feldzügen verlangt hätte, erstmal die auf dem Weg liegenden Gebirge einzuebnen oder die Römer, daß in den schon besetzten Teilen Germaniens alle Wälder gefällt werden, bevor sie gegen die noch freien Gebiete ziehen können…

    Ich könnte mir vorstellen, daß diese Nato-Forderung eine Menge Spaß in russischen Satire-Sendungen verursacht hat.

  31. Hallo an diese Gemeinschaft, mir viel gestern nur mal so auf. Die Reihenfolge der Tatsachen. Am 01.03.2018 macht W. Putin eine Vorschau der russischen gesellschaftlichen Entwicklung und die Darstellung der neuen milit. Fähigkeiten.
    Am vierten März dann dieser Vorfall! Ich denke, die Falken haben noch nicht fertig. Das Ding soll noch richtig auswachsen. Wir sollten diese Gefahr ganz offen auch Schlafschafen mitteilen. Der Grund spielt keine Rolle mehr, denn ein Ergebnis soll her!

  32. Wir sollten nicht erwarten, dass Russland sich dafür aufopfert, unseren gekränkten Seelen Genugtuung durch Rache zu verschaffen.
    Jeder Krieg gegen den Westen würde Russland immense Opfer abverlangen.
    Immer schön defensiv bleiben und mit kalkuliertem Risiko den Anglozionisten Knüppel zwischen die Beine werfen. Das funktioniert doch bisher ganz gut.
    Die wertewestlichen Aktionen der letzten Jahre haben NUR dem Westen geschadet.

  33. Leider zeigt sich ja Russland seit einem Jahrzehnt ausschließlich destruktiv. Ukraine: Geteilt, mit Krieg im Ostteil. Syrien: Zerstört; am Aufbau wird Russland sich sicher nicht beteiligen (hat gar kein Geld dafür). Lebensstandard seiner eigenen Bürger: Im freien Fall. Bürgerrechte: Geknickt. Vorbildfunktion für andere Länder: Gleich null (auch wenn die Apologeten hier etwas anderes behaupten). Auch China interessiert sich viel mehr für Europa oder sogar USA (die ja wegen Versagen ihres Machthabers jetzt aber in dieser Hinsicht Probleme haben) als für Russland, das als Absatzmarkt völlig uninteressant ist. Xi trifft sich häufiger mit Merkel als mit Putin, nebenbei bemerkt. Russland bleibt nur die Desinformation, die Propaganda für das eigene Volk und KGB-Methoden.

    Interessant daher Ihre Passage, die ich nur ganz wenig modifizieren musste:

    Und wohlgemerkt, die russen lügen nicht etwa deshalb so schlecht, weil sie es nicht besser könnten; Nein, die lügen so schlecht, weil genau das ihre Ansage an uns ist: Egal, auf welchem Feld ihr zu spielen versucht, wir werden es verderben, vergiften, abfackeln und unsere einzige Rücksicht wird sich darauf beschränken, es so zu tun, dass der Durchschnnittsbürger unser Märchen und nicht eure Wahrheit glaubt.

    —————————————
    Ich danke Ihnen, dass Sie uns die Sicht eines kranken Hirns als Studienmaterial anbieten, auch wenn es nicht sonderlich ergiebig sein dürfte; Ihre Wahnvorstellungen sind selbst mit geringem Aufwand und einfachen Mitteln als Lügengebilde zu erkennen – Russophilus

    1. Ihnen, Schuberts, könnte man mal ein paar Waschgänge für Ihr übel zugerichtetes Vorstellungsleben empfehlen. Vielleicht reichen ja zwei drei Wochen Abstinenz von ARDZDFORFSRG…
      Allerdings, wird wohl nix nützen, wenn man sooo tief im Propagandasumpf steckt….

    2. Tja Russophilus, mit solchen leuten hab ich leider auch zu tun, Selbst die vertretung meiner hausärztin , ein bildhübsches russisches weib , jammert das gleiche über ihr eigenes land.

      1. Das ist natürlich bitter; die Frau könnte Bescheid wissen, da sie aus dem gelobten Land stammt und offenbar als Ärztin auch nicht blöd sein kann. Ganz anders als der über Internetblasen umfassend informierte deutsche Russenfreund im Rentenalter, der kaum jemals aus seinem Plattenbau rausgekommen ist.

        1. ..und Kunz säuft Korn…

          …und Sie wissen natürlich auch ganz genau, wer Russophilus ist, wo und wie er wohnt, wie er sich informiert, …

          Danke für Ihre Hinweise.

          Und jetzt ab ins WE, der Führungsoffizier duldet keine Überstunden.

          P.S.: Internetblase ist das Codewort in Ihrer Community, um alle, die den MSM Narrativen nicht mehr folgen ein Etikett anzuheften. Macht es doch mal einfacher und nicht so plump. Oder sind sie nur ein strunz dummer Bot?

          1. Es mag erstaunen, aber ich höre Kritik an Russland durchaus aufmerksam zu, wenn es wirklich Kritik ist und nicht sobtschak, navalny, etc. Gekeife. Noch mehr dürfte viele erstaunen, wer der mKn Aufmerksamste aller Zuhörer bei Kritik an Russland ist: Putin. Der nämlich ist, anders als die meisten wertewestlichen Kolonial-Verwalter, intelligent genug, um verstanden zu haben, dass Kritik ein wichtiges Element im vorwärts strebenden und seine Bürger achtenden Staat ist.

    3. @Russophilus- bitte berücksichtigen Sie, dass Sie hier auch ein Regiment der 70 Jährigen haben.

      Unsere verbleibende Lebenszeit ist kostbarer. Ich mag Gedanken um Flach- oder Kugelerde lesen, weil die Auswirkungen in meinem natürlichen Umfeld wurscht
      sind.
      Ich mag- „so Gott will“- noch wenige Jahre recht kräftig sein, dann die Kraft nicht mehr halten können und zurückstecken müssen (an richtig senilen/ greisenhaften Jahren habe ich kein Interesse- und wenn meine Innere Führung wie bisher agiert, bleiben sie mir erspart.)

      Kurz: meine an den Fingern abzuzählenden, verbleibenden aktiven Jahre sind zu schade, sie mit dem Studium kranker Hirne zu verschwenden.
      Da könnte ich ja auch Fernsehen oder die Zeitungen lesen (beides habe ich schon vor vielen Jahren aufgegeben- um keinen Bluatrausch zu bekommen)

      Da sind mir diverse „Pfuiworte“ unendlich lieber- auch wenn man sie vielleicht der Gesetzeslage umschreiben muss. Aber es wäre wenigstens Substanz dahinter.

      mfg
      vom Bergvolk

      1. @ Ausnahmsweise
        . . . Kurz: meine an den Fingern abzuzählenden, verbleibenden aktiven Jahre sind zu schade, sie mit dem Studium kranker Hirne zu verschwenden.
        Unsere verbleibende Lebenszeit ist kostbarer.
        Wäre nicht schlecht, wenn der/die eine oder andere mal über diese letzten Zentimeter von dem Lebensmaßstab nachdenkt und entsprechende Prämissen setzt. Kugel-, Flach-, Hohlerde und alle anderen treten dann in den Hintergrund. Danke für diesen notwendigen Hinweis.
        Alles Gute für Sie.

        1. Don Carlos,

          genau. Sie bestätigen meine beobachtung.
          Ich kann mich zwar reindenken, wenn man nicht weiss wie lang man noch hat. Ich kann aber nicht verstehen, wie man sich dann noch mit dem ganzen dreck den eure altersgruppe „uns jüngeren“ eingebrockt hat noch beschäftigt, wenn euch das studium kranker hirne eh zu blöd ist.
          Wer hat denn die kranken hirne gezüchtet? Wir etwa, die jüngeren?
          Wer hat jahrelang die verbrecher immer und immer wieder gewählt und an der werkbank oder im kegelclub darüber gezeetert , wie schlecht doch die jeweiligen regierungen doch waren/sind.
          Grade ihr solltet noch mal gasgeben und versuchen zu retten was zu retten ist.
          Grossartig von vishnu und erkenntnissen reden, aber für die nachfolgenden generationen nur chaos und wüste hinterlassen.
          Von 7 generationen im vorraus denken, damit es den nachkommen auch gut geht hat von euch keiner was gehört, so scheint mir.
          Aber ist ja egal, ihr bekommt ja eure pension und rente , wählt wahrscheinlich noch im totenhemd die üblichen verdächtigen und könnt beim glas roten schlau daherreden.
          Und genau deshalb mag ich die meisten alten nicht. Weil ihr null weise seit, wie man es von alten erwartet und uns hinterblieben die drecksarbeit überlasst.
          Vielleicht gibts ja reinkarnation wirklich……ich würde es euch gönnen.

          1. Scheint wirklich so, die fetten Jahre und die nicht niedergeschriebene aber trotzdem bestehende Übereinkunft über die Kriege zu Schweigen (Klappe halten im Gegenzug gibts ein gutes Leben) hats bewirkt.

            Die „Planer“ haben da mMn sämtliche psychologischen Auswirkungen auf menschl. Eigenschaften beachtet. Der Rest, der da ausbrechen will, wird bedroht, denunziert, verletzt, bis dahin, ihm Lebensgrundlagen zu nehmen.

          2. Gut gebrüllt,…Tamas
            Ich komm mir gar nicht so alt vor, aber mit knapp 64 pflichte ich Ihnen voll bei.
            und meine Mutter mit ihren 87 ist noch topfit, aber wenn ich dieser Frau, die den Krieg in schlimmster Weise als 13jährige miterlebt hat incl Flucht, erzähle, was hier abgeht, dann will die von nix was wissen. Ach was Du da redest mich betrifft das sowieso nicht mehr.
            Macht mich so wütend. Aber Enkel wollen sie haben,
            ooch, weil die ja so drollig sind
            Ich sagte zu ihr richtig sauer: Das wirst Du bereuen, Du weißt nix, garnix! Irgend was wird es dir mal erzählen und dann gehts für dich noch mal raus….
            Ich bin so viel angeeckt im Leben und hab mich auch immer gewundert, als ich genug hatte, daß da immer jemand die Hand aufgehalten hat. Ich hab die ganzen Schwein-instutionen echt satt und fast durch.
            Übrigens, die Worte von der“Gnade der späten Geburt“ bekommen da einen ganz neuen Geschmack, wenn die Alten kurz davor sind, in die Kiste zu hüpfen.

            Ach ja, die Zollstocktypen kenne ich, die ja ständig auf den Zollstock verweisen. Guck mal, du bist 64 und jetzt guck mal, was du noch für nen Rest hast. Das war ein widerlich dämlicher neureicher 40-jähriger. Der konnte nicht fassen, daß mich das überhaupt nicht interessierte. Aber der war nix anderes als ein Toter für mich. Der war tot.
            Hatte mich gerade über die Kommentare da oben richtig aufgeregt, über diese Möchtegernmethusalems. Hoffentlich hab ich jetzt nicht das Thema kompeltt verféhlt. Laptopschreiben ist immer beschissen.

            1. Was mich so ankotzt sind die Typen, die die Welt bereist haben und immer schön fein Kreufahrtdinner oder aufm Kamelrücken und ja ach so weltoffen sind. Aber in er Wellblechbude oder Bretterbude in der Karibik oder Afrika , davon sind ie Welten entfernt oder machen da nen großen Bogen drum, die kriegen nicht mal vollpensions-Reise nach Moskau hin.

              1. gradischnik

                Mir gehts gar nicht darum nur den alten allein die schuld zu geben. Ich finde nur, daß bei gewissen kommentaren dieser altersgruppe irgendwie eine überheblichkeit und sich selbstberuhigende gequirrlte suppe rauskommt, daß man nur noch den kopf schütteln kann.
                Dieser willi wimmer ist für mich , was die politschreiber an sich angeht, das beste beispiel.
                In jungen jahren , trotz intellenten kappes, die ganze scheiße mittragen und jetzt und völlig nichtsbringend, den checker miemen. Wieso erkennt der mann erst jetzt das die brit-politiker wie die mafia sind ? Das die britmafia schon lange als pädoclique bekannt sind , weiss er erst jetzt?
                Die haben (nein nicht alle) alles mitgemacht und wissen jetzt auf einmal alles besser….vor allem wissen die, dass sie, die vorher mit den kranken hirnen mitgemacht haben, daß sie ihre zeit nicht mit dem studium derer verschwenden wollen.
                Das ist doch ein schlechter witz.

            2. ….und noch was an die Möchtegernmethusalems.
              Es ist mir überhaupt nicht scheißegal ob platte Erde oder Kugel.
              Wenn Gott so nahe sein kann und nicht
              ein paar milliarden Lichtjahre entfernt schwarze löcher repariert….und ihr das nicht registrieren wollt, dann habt ihr absolut nix begriffen. Ah ja, verstehe, ihr ward Gott ja immer schon nahe und habt die Erleuchtung für uns nur mit hochkompliziertem Nichtwissen zu erklären versucht.

          3. @Tamas- immer die anderen schuld???

            Welche Weichenstellungen in Ihrem Leben habe z.B. ich getroffen, dass aus Ihnen geworden ist, was aus Ihnen geworden ist??

            Welche haben Sie selbst getroffen? Oder zumindest mit verursacht?

            Ich bezweifle, dass ich irgendwo auch nur ein Fuzzelchen Ihres Lebensweges gekreuzt haben könnte.

            mfg
            vom Bergvolk

            1. Huch, wie weise!
              Sie bezweifeln….auch nicht mal nur ein „fuzzelchen“?
              Wieviel tausende von Zeugen mag dieser Blog haben?

                1. @Russophilus- ich bin keinem Tamas jemals im realen Leben über den Weg gelaufen, habe keine seiner „Lebensweichen“ gestellt und bin hier virtuell jedoch (tw. mit Beihilfe eines gradischnik) in unregelmäßigen Abständen in seinen „Anfällen“ ( andere, heftige „Ausfälle sind ja nicht unbemerkt geblieben sind) angestänkert worden.

                  Ja , wenn jemand Bekenntnis / Empfehlung zu Kraft+ Stärke nicht verträgt?

                  „Kampfkünstler“ sollten jedenfalls ein Selbstbewusstsein von Leistungssportlern haben.

                  Was hier als Existenz durchschimmert (ach ja „kein Böser“, sagten Sie einmal) zeugt von etwas anderem.

                  Damit lasse ich es- wie ich schon oben zu IHRER und NUR zu IHRER Anmerkung (Zitat: „Ich danke Ihnen, dass Sie uns die Sicht eines kranken Hirns als Studienmaterial anbieten….“)anfügte,
                  gibt es im Leben von ~ 70 Jährigen Wichtigeres( als z.B. hier zu schreiben):

                  Zum Beispiel Fähigkeiten und Kraft so lange als möglich aufrecht zu erhalten, mein direktes/ reales Umfeld „Zu gestalten und zu schützen“.

                  mfg
                  vom Bergvolk

                    1. @Russophilus- ich danke für Ihre Anmerkung. Ich glaube auch, dass uns sehr vieles verbindet.
                      Ich kann mit Ihrer Schöpfung und Gott leben und kann mir vorstellen, dass Sie sich vorstellen können, dass „ALLES WAS IST“ dies subsummiert. (und darunter gibt’s noch weniger Differenzierungen)

                      Aber als Einfingertippsler, der ursprünglich wirklich sich nur ausnahmsweise zur Wort melden wollte, ist es eine Frage des Haushaltens von Energien.

                      Bei soviel Nichtverstehen wollen (schließlich schrieb ich an Sie) ist es schade um jedes Fuzzelchen.

                      Es ist vielleicht für jüngere leichter- aber für Kraftsport, braucht das Zentralnervensystem alles was es geben kann um ein Maximum an Muskelfasern anzusteuern, da ist es dann schade um jedes verschwendete Wort.

                      1 Beispiel gibt’s sogar bei Sputnik (auch wenn sie keine Ahnung haben und „Gewichtheben“, Kraftsport“, „Deadlift“ und „Stemmen“ hemmungslos durcheinanderwürfeln)

                      https://de.sputniknews.com/videos/20180311319883956-usa-russe-gewichtheber-blut/

                      mfg
                      vom Bergvolk

              1. @Tamas, @gradischnik
                Tamas, Ihre Antwort an @Don Carlos (5.4. 23:37) und folgende Kommentare zwingen mich, den Versuch zu starten, Ihre Denkweise in eine bisher scheinbar nicht beleuchtete Richtung zu lenken:
                Die Eltern der jetzigen „Alten“ übernahmen noch von deren Eltern die Ereignisse des WK1 und erlebten zwar zeit- und teilweise eine sonnige Jugend, aber waren alle verdammt, WK2 zu erleben und die Folgen dessen zu reparieren.
                In diese Zeiten wurden bereits viele von „uns“ Alten hineingeboren und „durften“ die Aufbauphase noch schmerzlich miterleben. Damals wurde auch der Begriff „damit es unseren Kindern mal besser geht“ in unsere Hirne gepflanzt. Unsere Jugend bestand überwiegend aus Entbehrungen und etwas später mit den versifften 68ern bei vielen auch ein wenig Hoffnung, diesem Schlamassel endlich zu entkommen. In dieser Zeit erblickten vermutlich Sie das Licht der Welt. Erinnern Sie sich auch an Zeiten, in denen Ihre Eltern, also „wir Alten“, Ihnen gern und freudig ein Studium ermöglichten, „damit es Ihnen mal besser geht“? Vergessen Sie nicht, daß die Familie von damals lediglich ein Röhrenradio und kein Internet hatte, und die Frau nur Hausfrau sein durfte, weil sie vom Willen und der Meinung des Hausherrn abhängig war.
                Sie, Tamas, erlebten den Wirtschaftsaufschwung und die beste Jugend- und Schaffenszeit bis zur Jahrtausendwende. Von da an ging’s bergab.
                Wann haben Sie erstmalig alternative Medien im Internet besucht? Wann geriet Ihr Weltbild ins Schwanken, weil Sie von Wahlfälschungen lasen?
                Glauben Sie mir, „wir“ konnten noch nichts wissen, wir kannten kein Internet. Auch Willy Wimmer nicht
                Möglicherweise haben Sie Recht mit der Vermutung, daß Pensionäre weiterhin die Regierungspartei wählen – denen geht’s ja auch gut. Aber sicher nicht die sich häufenden Rentner, denen nach Abzug der laufenden Kosten weniger bleibt als einem Harzer.
                Und die müssen sich noch von ihren Kindern beschimpfen lassen. Zitat:
                „Weil ihr null weise seit, wie man es von alten erwartet und uns hinterblieben die drecksarbeit überlasst.
                Vielleicht gibts ja reinkarnation wirklich……ich würde es euch gönnen.“ Zitatende.
                Nicht WIR haben Euch die Drecksarbeit hinterlassen – IHR habt bis noch vor zehn Jahren in Saus und Braus gelebt und Euch einen Dreck um Politik gekümmert.
                Jetzt, liebe Kinder, wollt Ihr für Euer Versagen UNS verantwortlich machen und neidet uns eine Städtereise für 180 Euro? @gradischnik, wo leben Sie?
                In freudiger Erwartung einer guten Flasche Rotwein heute abend.

                1. Die Rechnung geht so nicht auf.
                  Woher kommen denn dann die heutigen Rentner, die Grundsicherung (Grundsicherung=weniger als Hartz4, denn Alte haben ja auch weniger Bedürfnisse!)?

                  Scheint mir, nicht alle haben den Wirtschaftsschwung mitgekriegt und demzufolge auch an Ihre Kinder nicht weitergereicht.

                  Wenn ich mich heute umseh, stehen fast ausschließlich Neuwägen auf der Straße und die Menschen dort, tragen volle Einkaufstüten.

                  Die, welche weder einkaufsbummeln noch sonst wo groß mitgezählt werden (aus Armutsberichten sogar absichtlich herausgerechnet) existieren aber trotzdem.

                  Also nicht wundern woher die jetzigen armen Alten und auch nicht über die zukünftigen armen Alten.
                  Nur weil die nicht gesehen und als Einzelfälle verkauft (Einzelfälle, da haben wirs wieder)
                  werden, sind die dennoch da. Und zwar nicht sehr selten (übrigens sterben die auch jünger, was gern und lang angezweifelt wurde. Damit zahlen sie solang sie leben gleichwertig mit, erhalten ihre Rente aber wesentlich kürzer. Also mMn sind die ganzen Statistiken gewusste Verschleierung)

                  Jetzt fehlt noch, denen schlechtes wirtschaften oder nicht fleißig genug und und und zu unterstellen,
                  hat man zumindest beigetragen,
                  Armut im „reichen“ Deutschland an den Rand zu schieben.

                  „Den Jungen solls mal besser gehen“ ist obsolet
                  „Die Jungen kommen nicht über den Standard ihrer Eltern hinaus“ – kommt mir da richtiger vor.
                  Was evtl. daran liegt, dass mit Arbeiten nicht hungern zu müssen erreicht ist, – außer für die 30% die SGBII benötigen gilt das nicht. (SGBII=so wenig verdienen, dass das Amt noch drauflegen muss).

                2. Wetterfrosch

                  Sie haben recht und auch nicht.
                  Ich „die existens“ von @Ausnahmsweise negativ belegt, hatte, falls sie mich schon länger lesen, – 0 ,9 startpunkte in meinem leben. Meine mutter war in der ersten hälfte der 70ger in einen grossen mordfall verwickelt und musste als ich 7 war für 15 jahre ins knast. Da war auch ein bekannter deutscher jeanshersteller und ander industrielle mit verwickelt. Ähnlich wie der Minouche fall damals.Stand hulahop sogar in der deutschen blöd zeitung. Mein erzeuger hat uns 1970 als 22 jähriger heiligabend verlassen, weil er musste mit seiner clique zu vögeln nach schweden fahren. So fing der schmetterlingsflügelausschlag seine wirkung zu zeigen. Meine mutter war neben Bruno jiddisch kreiski die einzige, die in österreich einen porsche 911 targe gefahren hat. Sie ging auch mit hansi hölzl (Falco)auf die gleiche schule.ich damals bis zur verhaftung meiner mutter auch das erste halbe volksschuljahr, Schäferschule Wien. mein vater war zwischenzeitlich in deutschland und gründete mit kompanions eine bekannte werbeagentur in düsseldorf,köln, frankfurt. Die ernte 23 zigarrettenpackung hat er designed. Oma die heute noch lebt hat von adolf onkel schmuck im wert von zig tausenden Mark/euro im spielkasino oder pfandhaus gelassen. Ich hab nie was bekommen, weil fast 10 jahre in heimen, klöstern, geschlossenen anstalten sowie zum schluss im alumnat st. michael in boppard. Ich hatte abitur , wollet aber nicht mehr die schulbank drücken und lernte koch. Den rest meines lebens habe ich schon öfter hier kundgetan und die n s a oder eine von denen kann ihnen mehr dazu sagen.
                  Lange rede kurzer sinn: ich musste mich ab dem 7 lebensjahr sozusagen alleine durchschlagen. Bis dato, ohne mamas rockzipfel oder papas geldbörse.
                  Also ich hatte es auch schon mal sehr gut, aber auch schon sehr schlecht. Das war nur ich alleine ohne mithilfe meiner eltern (70).
                  Meine dumme oma (97) die den hitler noch mitgemacht hat , findet den van der bellen super toll und nett.
                  Also , vielleicht hab ich zu sehr pauschalisiert, aber die meisten alten die ich kenne sind schrott.

                  1. @Tamas,
                    nach dem Lesen Ihres „Lebenslaufs“ bzw. der beeinflussenden Faktoren desselben überfällt mich eine gewisse Traurigkeit und auch eine gute Portion Mitgefühl. Es tut mir leid, daß Sie durch Ihre Lebenserfahrungen bisher ein so aussichtsloses Leben leben mußten. Daß Sie in diesem Umfeld keine positiven Erfahrungen erleben können, ist mir klar – da gibt es wohl nur schwerlich ein Entkommen.
                    Meinem Einwurf lagen deutsche, und vor Allem normale und allgemein gültige Verhältnisse zugrunde. Aber auch hier, wo wir alle gut und gerne leben, hätte jeder bei gleicher Vita ganz sicher das Handtuch geschmissen.
                    Aber jetzt folgt ein „,aber“: Das gibt Ihnen trotzdem nicht das Recht zu Ihrem Rundumschlag.

                    1. Wetterfrosch,

                      nein es gibt überhaupt kein recht auf irgendwas.
                      ich hab aber einen vorteil den sie als nachteil sehen, weil „Sie“ so scheint es aus einer ganz anderen grundposition ausgehen.
                      Und wissen sie was!?
                      Ich war schon mal in monaco , im casino mit sack und frack und keiner -weil ich mich je nach umfeld anpassen kann- hat mich als den erkannt , den ich hier offenbart habe.
                      Mein leben ist schei**e im prinzip, aber ich kenne jede etage.
                      Das ist meine lebensversicherung.

                3. Wetterfrosch, was erzählen Sie denn da?
                  Ich bin 9 Jahre nach Kriegsende geboren, Eltern Flüchtlinge, meine ersten 6 Lebensjahre in einer Baracke aufgewachsen.
                  Mein Vater hat noch im Steinbruch gearbeitet und wenn ich in der Schule die falschen Fragen gestellt habe, gabs noch Backpfeifen für den kleinen Aufrührer.
                  Mal ein kleiner Zeitsprung.
                  War mal unternehmerisch sehr erfolgreich, ging richtig gut ab, bis ich gemerkt habe, das es besser ist , sein Maul zu halten, denn nur dann ist es dir erlaubt zu bescheissen und zu betrügen im Verbund mit den besseren Kreisen.
                  Wenn Sie nix anderes kennen als pauschale Städtereisen, wozu wollen Sie überhaupt ne Antwort von mir, dem sie mir auch noch unterstellen, in Saus und Braus gelebt zu haben, genauso wie es die Politiker gibt, die dauernd vom Gürtel engerschnallen sprechen und das Dummvolk kriegt auch noch nen roten Kopf. ….,, Hä?
                  Muß ich mich jetzt rechtfertigen, dafür, daß ich die Pfeifen damals erst richtig kennengelernt habe und heute erst richtig …richtig…..durchschaue?
                  ….und Sie sind doch das beste Beispiel dafür, wie das ganze Schmierentheater funktioniert. Sie stellen sich jetzt dahin, verweisen auf das Internet und tun so, als wenn Sie niemals von Irgendwas was auch nur eine Ahnung gehabt hätten.
                  Mit Ihnen hätte ich mal richtig Lust, nen geilen speziellen Tee zu trinken. Ich schätze mal, wenn ich Ihnen dann nen Schwank aus meinem Leben erzähle und die Wirkung dann irgendwann einsetzt, werden Sie sich garantiert verzweifelt von nem Weißkittel mit ner Beruhigungsspritze versorgen lassen müssen, ……während ich mir dann genüsslich ihren Rotwein reinpfeife….
                  Mach ich aber nur ganz ganz selten, ehrlich echt!

                  1. @gradischnik,
                    auch Ihre Eltern sind sicher kein Einzelschicksal und ich verstehe, daß eine etwas ungünstigere Startposition schon den Weg in den Opferclub zeichnen kann.
                    Allerdings bin ich der Ansicht, daß sich jedermann am eigenen Schopf aus dem Dreck ziehen kann und mit ein wenig Überlegung selber feststellt, daß die von Ihnen beschriebenen Luxusurlaube nicht von den Nachkommen der Arbeiterkinder genossen werden.
                    Und Dank für Ihre Einladung, aber um nicht Gefahr zu laufen, in einen Abwärtsstrudel gezogen zu werden, nehme ich sie lieber nicht an.

                    1. Wetterfrosch, meinen Vater wollten die noch als 14jährigen an die Flak holen. Meine Oma hat sich in den Weg gestellt und hat gesagt: Laßt meinen Sohn in Ruhe, ihr habt mir schon 2 genommen, den hier laßt gefälligst in Ruhe.
                      …und die gingen wieder weg.
                      als der hier als Flüchtling ankam, hat der im Steinbruch, Strassenbau und auch auf dem Feld gewuppt.
                      hat alles nur erdenkliche getan, daß es seine Kinder mal besser haben als er selbst.
                      Hat ein Haus gebaut, hat mit 45 seinen Hauptschulabschluß gemacht, mit 47 seine Gesellenprüfung und mit 50 seine Meisterprüfung und sich auch noch selbständig gemacht.
                      Der hat dem Staat nie getraut, aber er hats aber auch nicht so richtig geblickt, wie sollte der denn auch, der war doch zu mit seiner Arbeit.
                      Bei einer Steuerprüfung ging er erstmals in die Knie, denn er hätte nie erwartet, daß er als ehrliche Haut von grinsenden Finanzbeamten um die Früchte seiner mühsamen Arbeit gebracht werden könnte.
                      Er ist übrigens in der Psychatrie mit unseren schulmedizinischen Errungenschaften richtig eingestellt worden, damit er brav(das war er nämlich nicht) unter den anderen Alzheimerkollegen im Pflegeheim keinen Ärger macht und so verreckt, wie es das System für uns vorgesehen hat.
                      Meinen Sie immer noch, ich hätte eine schlechte Startposition gehabt?
                      Das fand ich toll, die Baracken rings herum, tolle Kindheit, viele Kinder, hatte viele Mädchen als Freunde, haben noch in alten Bunkern gespielt, Feuersalamander gesucht, wußte noch wie Sauerampfer schmeckt, Kamille galt nicht als Unkraut, Opa hat noch Beerenwein gemacht und ich hatte meinen ersten Schwips, als ich davon heimlich naschte….echt, …bis ich in die Schule kam,….dann ging die ganze scheisse los.
                      Ich erinner mich so wehmütig an das, was mal Familie war und geniesse es in Gedanken, wenn er mir mal den Hosenboden stramm gezogen hat. Hätte der ahnen können, das heute 5-jährige ihre Eltern schon beim Jugendamt denunzieren können?

      2. Wie ist das möglich, dass Leute, die sonst gerne im Namen einer höheren Weisheit reden und Heilige Schriften als einen ihrer Erdungspunkte angeben, so schnell mit offenbarer Verachtung der ganzen Person und dazu mit so viel Freude an grausamen Zynismus reagieren, sobald sich jemand politisch verkehrt äußert? Was, wenn die höhere Weisheit morgen sagen würde: „Wehe euch, Ihr politisch Einsichtigen, auf dem Auge der Weltpolitik seht Ihr recht, aber auf dem Auge der Menschenliebe seid Ihr blind? Daher werden Trolle, Russsenphobiker und Talbewohner vor euch im Himmelreich sein!“ Wie innerlich angekränkelt muss man von dem sein was man als Unkultur verachtet, um derart stolz und siegessicher die Grenzlinien zwischen krank und gesund, letztlich zwischen gut und böse zu ziehen!
        Menschlich, sprich, was wirkliche Weisheit im Verein mit Liebe angeht, ist bei uns Hopfen und Malz verloren und daher werden wir um die große Läuterung auch nicht herum kommen.
        Tamas sieht das Heil im Ausland, Ausnahmsweise rühmt sich seiner vorteilhaften Alpenlage und Russophilus scheint seit langem schon bereit zu stehen, Petrus an der Himmelstüre abzulösen.
        „Wir müssen alle offenbar werden.“ Vielleicht täte es inmitten des Eiferns gut, zwischendurch an diese unbestrittente Wahrheit zu denken.

    4. Lustig, dieser Schuberts Vogel.

      Auf seinen Senf muss man nicht mal gezielt eingehen, weil es nämlich genau das ist – ranziger Senf!

      Belege für seine Argumente kann der niemals liefern, aber jede Menge vorgekauten Main-Stream-Agit-Prop-Stuss, den kann er hier abkübeln. Ein Musterbeispiel eines MSM-Konsumenten, der die Ganze Litanei brav abspult.

      Russlands Lebensstandard im freien Fall? Ach ja? Selten so gelacht! Die Bürgerrechte geknickt? Nein, sag bloß? Echt?

      Unser EU-und West-Werte Kasper sollte aufpassen und nach den Bürgerrechten hier bei uns mal fragen. Da würde er mittlerweile noch viel eher fündig, was das Aushöhlen von demokratischen Standards angeht, als im herbeiphantasierten russischen Gulag – Nehmen wir mal das Demonstrationsrecht, freie Rede, …alles zwar auf dem Papier hier vorhanden, aber mittlerweile kaum noch ohne Gefahr (bei falscher, also nicht der Regierung genehmen Meinung natürlich) in Anspruch zu nehmen.
      Hier gilt nämlich der Satz: Es kann sehr gefährlich werden Recht zu haben, wenn der Staat im Unrecht ist. Bestes Beispiel sind hier die Demos der Frauen gegen die allgegenwärtige sexuelle Gewalt dieser Tage in bunt-Deutschland. Da lässt dann nämlich die Staatsgewalt einfach mal die rote SA unauffällig marschieren und mal machen – Deeskalation nennt sich das dann im Polizeibericht. Die Frauen wurden dann einfach am Weitermarsch unter schrillem „Nazi! Nazi“ Gebrüll an der Ausübung ihrer verfassungsmäßigen Rechte gehindert.

      Soviel zu den geknickten Bürgerrechten. Von Enteignung der Bürger via veruntreuter Mrd. an Steuergeldern zur „Eurorettung“, „Flüchtlingsrettung“, „Klimarettung“, …will ich gar nicht mehr anfangen. Der missionarische Eifer Deutschlands beim „Retten“ ist schon mittlerweile berühmt- berüchtigt – den Wald, den Eisbär, das Klima, den Euro, den Flüchtling, …alles muss von Deutschland gerettet werden. Eine Nummer kleiner haben wir es nicht. Die Grünen retten laut Katrin-Göring-Eckhardt sogar jeden Schmetterling und jede Biene im Land. Wow!

      https://www.watson.de/Deutschland/Politik/377224314-Bienen-und-Schmetterlinge-sind-die-neue-Zielgruppe-der-Gruenen

      9 Millionen Bürger in Buntland sind partiell oder komplett auf Hartz IV oder Grundsicherung angewiesen. So sieht es aus mit dem Lebensstandard im freien Fall – Tendenz -> bei uns jedenfalls schnell steigend!

      Und China interessiert sich mehr für Europa? Na klar, hier gibt es Schnäppchen im Ausverkauf, High-Tech zum Spottpreis, warum nicht. Ich finde es gut und Russland profitiert hiervon, oder wie meinen Sie, haben die Russen die Sanktionen bisher kaum gespürt? Eben weil China diesen Wirtschaftspart übernommen hat.

      Lesen Sie mal zwischendurch was anderes als Zeit, Spiegel & Co. dann erkennen Sie auch vielleicht, warum die von den MSM propagierte Welt mit der realen nicht zusammen passt. Denn nach der Lesart der MSM ist Russland schon lange pleite, die Arme nur Schrott, die Russen alle besoffen und im elendig vor Hunger verreckt.

      Nur zeigt sich aktuell sowohl im Staats-Haushalt der Russischen Föderation (keine Schulden mehr im Haushalt im ggs. zum supi-Westen mit den Billionenschulden!), als auch bei den militärischen Fakten ein völlig anderes Bild. Hier reicht der „Russenschrott“ offenbar sehr gut aus, um die „High-Tech“ Armeen der west-Werte Arroganz…pardon Allianz… gebührend auf Abstand zu halten. Einen offenen Konflikt trauen die sich nämlich schon lange nicht mehr. Und das ist auch besser für uns alle hier.

        1. Vielen Dank,

          übrigens genauso gute, wenn nicht bessere lese ich u.a. auch bei Ihnen und einer Reihe anderer Dörfler hier. Das Lesen guter Kommentare ist für mich geistige Munition im Diskurs mit MSM-Konsumenten draußen. Besonders gute Kommentare kopiere ich immer in meinen Notizkasten, lese sie mehrmals und viele Punkte werden fest in das Argumentationsgerüst übernommen.

          Der Schuberts hier ist aber vermutlich genauso ein digitaler Systembot wie der Wassersäufer „Hinz“. Die Sprache und Art der „Argumentation“ ist auffällig entkoppelt von unserer Diskussionsebene. Und die Kommentare scheinen fast aus einem Guss zu sein, irgendwie uniform.

          Kommen hier regelmäßig vorbei um Ihre vorgestanzten antirussischen Slogans abzuleiern und verpissen sich auf Nimmerwiedersehen. Natürlich auch, weil der Dorfwächter hier für Zeckenhygiene sorgt.

          Ich möchte eigentlich öfter hier Diskussionen dieser Art führen, aber bei Themen wie „flache Erde“ oder „Feinstofflichkeit“ kann und will ich nicht mitreden. Da mache ich eine Kommentarpause und steige erst wieder ein, wenn es um konkrete Dinge geht, die ich kommentieren kann. Unabhängig davon, ob ich an ein alternatives Geomodell glaube oder Feinstofflichkeit für ein medizinisch sinnvolles Konzept halte. Ich habe hier gelernt, dass es Dinge gibt, von denen ich bisher noch nichts ahnte. So lange es aber keine überprüfbaren oder evidenten Beweise gibt, beteilige ich mich nicht an pro- oder contra Diskussionen.

          1. Besten Dank, dem kann ich nur beipflichten, auch was ihren letzten Absatz angeht. Mir geht es da nämlich sehr ähnlich, kann und will bei einigen Themen nicht meinen Senf dazugeben. Und das muss man ja auch nicht. Wenn ich was auf der Feder hab, bzw. es in den Fingern juckt, dann tippe ich – und ansonsten halte ich Schweigen für eine Tugend, die heutzutage leider mehr und mehr in Vergessenheit geraten zu sein scheint.

            Liebe Grüße, auf das man sich hier auch weiterhin liest 😉

            1. Otto Normalverbraucher,
              Bravo für beide Kommentare von Ihnen, denn da bin ich völlig auf ihrer Seite,und zu machen Themen kann man, und muss man auch nichts dazugeben, zumal wenns in der biologischen Schaltzentrale nicht klick gemacht hat, und man daher lieber die Finger ruhig hält.
              Und dann kommt ja manchmal auch noch erschwerend hinzu, das Mensch ganz einfach fix und alle vom Tagesgeschäft ist, und die Lider partout auf automatisches schliessen schalten.
              Na egal, es sind immer genug feine Autoren/Kommentatoren hier die oft vorzügliches zu bieten haben, und alle müssen auch nicht jeden Tag dabei sein mit Worten, hir ´´nur´´ zu lesen ist mindestens ebenso wichtig und gut!

              Taxi Mann,
              auch an Sie ein Lob für ihren Kommentar, der letzte Absatz trifft punktgenau.
              Auch von mir liebe Grüsse, und für sie beide noch ein,schönes Zitat
              „Umgib Dich mit Leuten, die besser sind als Du.
              Es wird auf Dich abfärben.´´
              Warren Buffett
              So gesehen können en jeder hier (Schmierfinken und Trolle ausgeschlossen) nur vom anderen Nutzen ziehen.

              1. Werter kid,

                Sie habe ich auch schon vermisst in den letzten Tagen. Danke für Ihr Lob, das ich Ihnen aber ebenfalls immer ausspreche. Ihre detaillierten russischen Informationen zum Thema Waffensysteme sind eine Extra-Kategorie hier im Blog, wo ich stets hoffe, dass Sie wieder einen fundierten Beitrag hier einstellen.

                Auf viele weitere lesenswerte Kommentare von Ihnen, und einen schönen Abend für Sie und Ihre Liebsten.

            2. Werter TaxiMan,

              das Lob gebe ich sehr gerne auch an Sie weiter und hoffe immer auf Ihre sehr lesenswerten Kommentare.

              Auf weitere gute Diskussionen, Analysen, Meinungsaustausch und kluge Fragen.

              Zum Thema Wissenschaft meine Definition:
              Wissenschaft ist die Kunst, die richtige(n) Frage(n) zu stellen.

              Einen schönen Abend Ihnen und allen Dörflern.

    5. er tut mir nur leid, der Schreiber hat keinen Plan. Ich kann ihm nur verzeihen, er erfasst nicht was er sich selbst und seinen Liebsten antut. Der Schöpfer möge bei ihm sein.

      1. Ehrlich gesagt kommen mir diese Schuberts, wassertrinkende Hinzes und Co. so seltsam klinisch steril vor, dass ich nicht glaube, dass es reale Menschen sind. Die würden irgendwie versuchen zu argumentieren, sei es auch plump, aber diese „Figuren“, die immer mal wieder mental hier reinrülpsen wollen niemanden mit Argumenten oder wirklich alternativen Sichtweisen überzeugen. Das sind nach meinem Dafürhalten Automaten oder Bots. Wirken fast menschlich, aber nur fast !

        Ich bin mir sehr sicher, dass das keine realen Menschen sind. Damit braucht auch kein Schöpfer mit Ihnen gnädig zu sein, die bestehen nur digital aus Algorithmen und sondern programmierte MSM Schei.e ab. Man achte auf die uniforme Sprache und Argumentationsweise.

    6. @ Schuberts
      Ihr Kasperltheater können sie bei den MSM aufführen,sie haben sich wohl verirrt. Der Blog hier ist kein MSM Auffangbecken für gestrandete Besserwissi !

  34. Okej,
    Dank an Sie Russophilus. Wieder ein Artikel, der mein Klein(es)hirn auf Trab bringt.
    Im Übrigen auch Dank an IXUS und sloga sowie einigen anderen für nahrungsreiche Kommentare.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß Frau Sacharowa, Aussenminister Lawrow, das Aussenministerium insgesamt und Präsident Putin mitsamt Präsidialamt nicht über Geschichte, speziell über britische Intrigen, Bescheid wüssten.
    Vielleicht, um bei Maria Sacharowa zu bleiben, verhält es sich so: „Ich sehe was, was du nicht siehst.“ Oder so, es ist eine Maskirowka.
    In der Tat, manchmal verfalle ich selbst in einen Modus, der sich vielleicht mit „huch“ oder „oj“ (meiner Ansicht nach, das erste menschliche Wort) beschreiben ließe.
    Eigentlich unnötig, da ich in einer Gegend lebe, in der Bayrisch Eisenstein gut als Vorgarten von Nürnberg oder München gelten könnte.
    Nein, ich glaube nicht, daß Lawrow als oberster Diplomat Russlands gescheitert ist. Ich sehe es eher so, daß er seine Aufgabe(n) hervorragend gelöst hat (wie Sie, Russophilus auch). Diplomatie und Krieg schließen sich meiner erlernten Mn nicht aus.
    Je schwächer desto mehr diplomatisch muß „ich“ sein. Heißt das im Umkehrschluss auch, daß je stärker „ich“ bin desto weniger diplomatisch muß „ich“ sein? Nein, jedenfalls nicht generell und nicht bei gesunden Menschen.
    Was ist geschehen im Jahre 2018?
    Die US haben eine neue Atomwaffen-Doktrin. Erstschlag auch gegen nicht nukleare Staaten möglich.
    Russland hat, endlich, muß ich beinahe sagen, die Möglichkeit, Angriffe des Westens mit konventionellen Mitteln zu begegnen und zu gewinnen. Das hat es seit 1945 (vielleicht bis 1960) nicht gegeben. Nicht umsonst, so denke ich, haben die „Westalliierten“ den Angriff auf die Sowjet-Union (Operation Unthinkable), aber wem erzähle ich das hier, im Anschluß an die deutsche Kapitulation, als nicht durchführbar und womöglich nicht gewinnbar verworfen.
    „Nicht gewinnbar“ – So oder so ähnlich hatte sich, wenn ich mich nicht irre, GB in in den letzten gut 400 Jahren in einigen Situationen befunden (1588). Glück und Skrupellosigkeit oder Unfähigkeit des Gegners gingen manchmal Hand in Hand, wobei Zweites überwog.
    Einen Gedanken zu Blue Angel’s Brückentauglichkeit. Frankreich gewährte Russland in den Jahren vor 1914 Kredite, das russische Eisenbahnnetz gen Westen (Deutschland) zu erweitern um eine russische Mobilmachung und einen Angriff gegen Deutschland zu beschleunigen. Klappte nicht ganz.
    Generalmobilmachung bedeutete vor 100 Jahren mindestens einen Monat.
    Die Frage, die ich mir stelle, ist, braucht es heute noch eine Generalmobilmachung?
    Ich glaube nicht – sicher nicht. Das macht mMn die Situation derzeit so spannend oder so erschreckend.
    Die Generalmobilmachung gegen Russland in erster Linie und gegen China in Zweiter und Iran in Dritter, läuft seit einiger Zeit in den MS-Medien, ähnlich wie in den Jahren vor 1914. Jedoch scheinen einige im „Westen“ nicht ganz mitspielen zu wollen. Ob letzteres als Zeichen von Intelligenz (EQ) oder einfach nur Angst zu deuten ist, entscheidet die Zeit oder jene.
    Bis heute sind es jedenfalls europäische „Leichtgewichte“, die daran nicht teilnehmen.
    Ich habe heute einen oder zwei Links nach Schweden importiert.
    Ja ja, die Schweden, schmunzel und so weiter. Weiß noch jemand, wofür der Schwedentrunk steht? Okej, ist fast 400 Jahre her.
    Wenige, vielleicht eine Million Schweden gab es zu der Zeit. Doch selbst heute (vor 15 Jahren), werden in Bremen und umzu, manche kleinen Straßen, namentlich mit den Besuchen der Schweden verbunden. Das waren keine lieblichen Namen.
    Um zurückzukehren, halbwegs zum Thema jedenfalls: Globalismus bedeutet für mich, global zu denken und regional zu handeln!
    Für uns und für alles.

  35. Interessent auch die Beschlagnahme von Chemielabore durch syrische und russische Kräfte. Voltaire Net dazu: die syrische arabische Armee hat ein geheimes Labor von chemischen Waffen am 12. März 2018 in Aftris beschlagnahmt, und ein zweites am 13. März in Chifonya. Britische Militäragenten und Späher sowie US- und USraelische Kräfte wurden verhaftet.
    Wie und vor allem wann kam denn Mey mit ihren skurrilen Anschuldigungen gegen Russland? …
    Es gibt Quellen die in den Raum stellen, die Labore wären britische und französische.
    Russland hat also handfest Beweise auf der Hand. Wie viele Amisöldner und weiteres Geschmeiß in Ghouta erledigt wurden werden wir wohl nie so genau erfahren. …
    Bemerkenswert, was an die Öffentlichkeit dringt und was nicht.
    Zum Maaslosen: unglaublich was für jämmerliche Kreaturen in hohe staatliche Ämter gehievt werden…
    Beim Maaslosen denke ich sogar, dass der die Lügengeschichten glaubt zu deren Werkzeug er sich machen lässt.
    Die Skipalgeschichte trennt jedenfalls den Weizen vom Spreu. Länder positionieren sich und das schöne dabei ist, dass die ganze Aktion mittlerweile dermaßen unglaubwürdig ist, selbst unter den Vollzombies gibt es so einige die so langsam das unbestimmte Gefühl bekommen, dass sie von Medien und Politik für völlig verblödet gehalten werden denen man wirklich alles, selbst dem gesunden Menschenverstand absolut zuwider laufendes auf die Nase binden kann…
    Weiter so, bitte weiter so!
    Was mich jetzt schon kotzen lässt ist aber die Tatsache, dass alle die, die jetzt am lautesten schreien und Russland verteufeln zu gegebener Zeit sagen werden, SIE hätten es ja schon immer gewusst…

  36. Ein Parteibuch äußert sich zu diesem Artikel von Russophilus
    Da zitiert jemand einen Auszug von oben:
    Und wohlgemerkt, die amis und briten lügen nicht etwa deshalb so schlecht, weil sie es nicht besser könnten; Nein, die lügen so schlecht, weil genau das ihre Ansage an Russland ist: Egal, auf welchem Feld ihr zu spielen versucht, wir werden es verderben, vergiften, abfackeln und unsere einzige Rücksicht wird sich darauf beschränken, es so zu tun, dass der Durchschnnittsbürger unser Märchen und nicht eure Wahrheit glaubt.
    Das Parteibuch äußert sich mit:
    „Ich glaube, mit seiner Analyse, dass die Briten im Fall Skripal absichtlich so schlecht gelogen zu haben, um damit ihre große Macht zu demonstrieren, liegt der Saker so sehr daneben wie er nur selten daneben liegt.“
    Gleichzeitig sagt es:
    „Die plumpen Skripal-Lügen waren ein volles Eigentor von May und Johnson, an der Heimatfront genauso wie international. “

    Ist schon sonderbar, zuerst soll der Saker so sehr daneben liegen, ein paar Sätze weiter unten bestätigt er im Großen und Ganzen Sakers Auszug.
    Ich frage mich, ob das Parteibuch nur noch von irgendwelchen Web/Nachrichtenseiten abhängig ist, alles zusammenträgt, aufbereitet, aber selbst nicht mehr in der Lage ist, nachzudenken.
    Habe eigentlich gerne dort gelesen, aber mit so einer schwachsinnigen Antwort den Saker zu verunglimpfen zu versuchen, das haut dem Fass den Boden aus.
    Und wenns schon mal brennt, dann muß dort auch noch ein Wichtigtuer seinen Senft dazu abgeben:
    Zitat:
    „Ich will nur anmerken, dass die Zitate von @Steve auf dem deutschen Saker – Blog von „Russophilus“ stammen und nicht von dem „Saker“ auf dem amerikanischen „Saker – Blog“. Für mich ein entscheidender Unterschied.“

    1. „Ich glaube, mit seiner Analyse, dass die Briten im Fall Skripal absichtlich so schlecht gelogen zu haben, um damit ihre große Macht zu demonstrieren, liegt der Saker so sehr daneben wie er nur selten daneben liegt.“

      (parteibuch)

      Wer das beim parteibuch geschrieben hat, der hat a) nicht verstanden, was ich schrieb und b) *seine eigene Fehlinterpretation* kritisiert, nicht meine Aussage.

    2. @alexander,

      meiner bescheidenen Meinung nach ist das hin- und herkopieren von (wenig aussagekräftigen und zudem missverständlichen) Bruchstücken wenig hilfreich.

      Freuen Sie sich doch das es dieses, PB & Analitiks Blog gibt. Und das sie keine gemeinschaftliche Einheitsmeinung vertreten.

    3. @ alexander

      Ein schwieriges Thema um die Hure: Eitelkeit. Es wird mMn teilw. gezielt (durch div. „alternativ-Kommentatoren“ … reale UND vermeintliche) ein imaginärer Wettkampf aufgebaut: „Wer ist näher an der Wahrheit?“

      Was dazu führt, dass manche alternativ-Denker noch alternativer denken, um „ihre Kundschaft/Klientel zu befriedigen“; eine Art Teufelskreis.

      Für mich persönlich muss am Ende des Tages ein „schlüssiges Bild“ (mit Hilfe einiger Quellen) stehen, dass in die richtige Richtung zeigt; nicht mehr und nicht weniger. Dann bin ich richtig zufrieden. Wer-wo-wann-wie zielgenauer war, können sich die div. Gurus mit Hilfe einer Darts-Scheibe ausmachen; falls es ihnen um „Befriedigung verschaffen“ geht … mich kümmert das, ehrlich gesagt, einen feuchten Dreck.

      1. Mag sein, dass es einen Wettkampf gibt, aber das betrifft mich nicht. Offen gesagt, lese ich die gar nicht bzw. Analitik gelegentlich mal.
        Eitel, das verhehle ich nicht, war ich lange genug in meinem Leben – und dumm, obwohl ich als intelligent galt. Heute schreibe ich einfach, was ich denke, weil es anscheinend Leute gibt, die das interessiert (anfangs habe ich ja nur ausgeholfen und dann hat es sich Schritt für Schritt ergeben).
        Übrigens geht es mir auch nicht darum, ob mir *gefällt*, was ich sehe, aber ich schreibe, was ich sehe und denke, weil man sich ja nur selbst verarscht, wenn man nur sieht, was einem gefällt.

    4. @alexander
      Ich (69) interpretiere die Worte im Parteibuch anders.
      Im Grunde hat das Parteibuch ein insgesamtes und starkes Lob für Russophilus formuliert mit seinen Worten“….wie er nur selten daneben liegt.“
      Ein Parteibuch hat sich in diesem konkreten Fall offenbar ungeprüft auf die Richtigkeit der Aussage eines dortigen Kommentators verlassen. Darauf hatte er geantwortet. Er wurde mit Absicht in die Irre geführt.
      Selbst lese ich im Parteibuch regelmäßig und ich halte den Blogfürhrer für sachlich und seriös.
      Ich verstehe die Formulierung des Parteibuchs (gewollt oder ungewollt) als ein sehr starkes Kompliment an unseren Dorfpolizisten.

      1. Ich bezog mich bewusst auf den Schreiber der betreffenden Zeilen, nicht aufs parteibuch als solches. Übrigens war ich nicht mal dort, um mir das anzusehen. Ich habe nur (ich hoffe angemessen und ohne Unrecht zu tun) kommentiert, was hier berichtet wurde und ich habe keinen Anlass, das parteibuch zu kritisieren.

      1. @Kropotkin
        Falls Sie „Ein Parteibuch“ meinen, dort auf „Weiterlesen“ klicken und dann scrollen zum Gesamttext- und Kommentarlesen. Zulezt ( unter dem letzten Kommentar) stoßen Sie auf das Kommentarfeld auf dem Sie sich austoben können. (ahnlich wie hier bei uns)

    5. alexander,

      Sie haben die Antwort vom Parteibuch nicht verstanden und oberflächlich fehlinterpretiert.

      Im Übrigen hat diese Art, wie Sie die Sache hier anbringen etwas Hinterhältiges.

      Ein interessanter Diskurs gegenteiliger Meinungen sollte eher anregen und nicht unterdrückt werden.

      Wollen Sie nur eine Meinung gelten lassen?

      Es ist doch nicht schlimm, wenn bestimmte Ereignisse unterschiedlich interpretiert werden. Wichtig ist am Ende, auf welcher Seite wir stehen. Nur darauf kommt es an.

      Was wollen wir? Und da glaube ich, sind wir uns alle einig.

      Wir wollen, dass den Anglozionisten das Handwerk gelegt wird. Über die Methoden, dies zu erreichen, lässt sich sicher streiten, aber das ändert nichts daran, dass wir am gleichen Strang ziehen.

      Ein Ausspielen der ohnehin wenigen sehr guten Analysten (wie Russophilus, Analitik und Parteibuch) ist da nicht hilfreich und Ihre Empörung völlig unnötig und übertrieben.

      Das Parteibuch liefert seit Jahren hervorragende Analysen zu diversen Themen und hat sich insbesondere zur Syrien Thematik als eine herausragende, seriöse Quelle an detaillierten Informationen und treffenden Analysen erwiesen.

      Im Übrigen ist das Zusammentragen von Informationen eine wesentliche Grundlage jeder Analysetätigkeit.

  37. Ich würde schon sagen, das Russland, aus einem Traum aufgewacht ist, im Bezug auf das Imperium, der Herren“menschen“ Dynastien. So sagte die Chefin, von RT und Sputnik, letzte Tage erst, nun hätten die USA, Russland für immer Verloren.
    Ich kann das auch gut Nachvollziehen, denn ich war, Jahrzehnte, wie vom Donner gerüht, wenn wenn ich mal wieder, vom Niederträchtigen Verhalten, meiner Mitmenschen, im Geschäftsbetrieb und vom Hinterfotzigen Verhalten, meiner jeweiligen Geschäfts „““ Partner“““, aus meinem Elfenbeimturm geschüttelt wurde. Man kann sich so viel Niedertracht nicht Vorstellen, wenn man nicht selber so niederträchtig ist. So muss es auch, dem zutiefts menschlichen Russland gehen.

    1. @ Felix Klinkenberg

      Ich muss (leider) widersprechen. Warum sollten die Russen nun plötzlich aufgewacht sein? Was soviel heißen würde wie, dass sie davor geschlafen/geträumt hätten.

      Viele Faktoren lassen mich an dieser Mär zweifeln:

      1. die berüchtigten 90-er (welcher Russe da nicht gemerkt hat, wohin die Reise hätte gehen sollen, gehört sowieso …)
      2. die polit. Eliten werden sich vermutlich ein „recht hübsches Bild“ über den Kommunismus gemacht haben (Drahtzieher, was spielte sich hinter der Szene ab etc.).
      3. was einige vielleicht nicht wissen: In den letzten 100 Jahren haben die Russen es gerade einmal „geschafft“, etwas mehr als EIN(!) Jahr ohne wertewesten-Sanktionen zu leben (2012 wurde das seit Zeiten der russ. Revolution gültige Amendement (Jones W. Nichols?) außer Kraft gesetzt und kaum ein Jahr später der Magnitsky-Act eingeführt). Jetzt werden viele sagen: „Ja, ABER das waren doch nur die amis …“ Deutschland IST (geopolitisch betrachtet) amiland. Punkt.

      Es würde noch sehr viele Punkte geben. Sie anzuführen erspare ich mir, da bereits aus og. Punkten JEDER als Vollidiot bezeichnet werden kann, der in Russland in gehobener politischer Position sitzt (so ca. ab Parlamentsabgeordneter, wenn nicht sogar Bürgermeister … größerer Städte) und nicht sieht, was offensichtlich ist: Der Feind ist Russland … der Feind ist der wertewesten.

      „Man“ hatte für die Weltöffentlichkeit einen wunderschönen Plan A (hätte der geklappt, was für die Russen mehr als ein Wunder gewesen wäre … umso besser … erspart man sich Plan B). Da Plan B, an dem im Hintergrund offensichtlich fortwährend gearbeitet wurde, nun fertig ist, wird man einen anderen Gang einlegen.

      Hierzu eine weitere Unlogik: Warum hätten die Russen so fieberhaft an ÜBERLEGENEN Waffen arbeiten sollen, wenn sie eh von Plan A so überzeugt gewesen wären … von dem sie ja „jetzt so maßlos enttäuscht sind“ … die Russen wussten sehr genau, dass daraus nichts wird (hierzu ein Kinotipp: Einer flog über das Kuckucksnest … die Russen mussten „sich anpassen“ bzw. die Rolle spielen, um nicht bzw. so spät wie möglich erkannt zu werden).

      Leute! Das macht schlichtweg keinen Sinn.

      Die Russen handeln mMn frei nach dem Motto: Ich fange den (eigentlichen) Krieg erst an, wenn ich ziemlich sicher davon ausgehen kann, dass ich ihn gewinnen werde …

      1. Sehr geehrter sloga, wenn selbst solche stock Liberalen, aus ihren Jelzin -American Way of Life, rosa Wölkchen purzeln.
        https://de.sputniknews.com/politik/20180109318992868-simonjan-cbs-interview/
        Russland hat das US Imperium, als Partner und Gegner gesehen , mit dem man Sportlich fair Konkurien könne. Sie sind ja nicht umsonst, in zB WTO eingetreten, denn das macht nur Sinn, wenn man daran GLAUBT, das der Gegenüber, sich an die Regeln hält. Macht aber ein Imperium nicht. Imperien bestimmen willkürlich die Regeln und bestrafen JEDEN, der sich nicht, an IHRE Regeln hält, siehe Jugoslawien.
        Einen Krieg beginnt Russland sowiso nicht.
        Russland BEENDET Kriege.

        1. @ Felix Klinkenberg

          noch einmal: Wieso haben sie dann nebenbei an den „Wunderwaffen“ gebastelt (mit Krieg meinte ich nicht buchstäblich Krieg; sondern Schachzüge gegenüber dem Hauptgegner, die unweigerlich zu einem Matt führen)?

          Russland ist der WTO beigetreten … und hat sich genau WELCHES Problem damit eingefangen? Sie konnten damit Felix Klinkenberg beweisen, dass sie Idioten sind. Was für eine Katastrophe! Mit den anderen Idioten in einem ihrer Idiotenspiele mitzuspielen.

          Warum ist Putin überhaupt an die Macht gekommen?

          Sie WISSEN, dass Imperien falsch spielen … Putin nicht bzw. erst seit vorgestern oder weil der eine oder andere es ihm in der Zwischenzeit aufgezeichnet hat.

          Viele scheinen offensichtlich nicht einmal zu merken, wie beleidigend ihre Vermutungen sind.

          Mit einem haben sie vermutlich Recht: Die Aggression auf Serbien (montenegro war ja nur am Rande „beteiligt“) scheint Russland aufgewacht zu sein, da als nächster an der Reihe. Das war 1999. Putin kam wann genau an die Macht?

          Ich hoffe Sie nehmen mir das nicht übel, da ich Ihre Kommentare in der Regel schätze; allerdings können wir die Fakten nicht nach Lust und Laune durcheinanderwirbeln.

  38. Gott zum Gruße, liebe Leute. Dank Ihnen Russophilus. Ich denke, Putin ist ein ausgezeichneter Spieler auf der Bühne der Weltpolitik und so hält er sich zurück, wenn es gilt, seine Kräfte zu sammeln und er geht dann in die Offensive, was jetzt passiert, wenn er sicher ist, eine Auseinandersetzung garantiert zu gewinnen. Ein Putin und sein Team analysiert sehr, sehr genau, bevor er/es Gas gibt, sozusagen. Putin hält sich selbstbewusst zurück, wenns nötig ist und er schlägt genauso selbstbewusst zu, wenn es gilt zu gewinnen. Alle Fäden sind gespannt, in Putins Hand. Trump ist sich mit Putin und Xi einig, trotzdem gilt es für die elitäre US-Öffentlichkeit ein gutes Schauspiel abzuliefern, was Trump ja recht gut kann. Trump redet in die eine Richtung und tut letztendlich das gegensätzliche Richtige. Er hat sich mit Putin und Xi abgesprochen, alle drei zusammen werden die Welt befreien von der roten Schild-Laus. Ein Kanon klingt zuerst auch manchmal wirr, aber am Schluss ist alles harmonisch zu Ende. Bitte, das ist nur meine Meinung.

    1. Wir können ja gerne alle unterschiedliche Sichten haben, aber wir sollten Loyalität (so erfreulich sie ist) und eine Mischung aus eigenem Wollen und blindem Vertrauen nicht mit einer begründeten Einschätzung verwechseln.

      Übrigens sage ich nicht nur im wesentlichen das Selbe wie Kedmi (fast grob) und Satanowski (höflicher, diplomatischer, indirekter), sondern vor allem ist meine emotionale Verfassung eine sehr ähnliche, nämlich eine ausgeprägte Zuneigung zu Russland und der Wunsch, es *in Ruhe und Frieden* gedeihen zu sehen.

      Aber natürlich können fast alle ausser Putin nur aus einer begrenzten Kenntnislage einschätzen. Möglich, dass ich irre und dass Putins Linie „Wenn die pinscher den Bären wieder und wieder und immer dreister beissen, dann muss der Bär einfach nur beharrlich eine gute Beziehung und ein gedeihliches Miteinander suchen“ richtig und überaus klug ist. Ich würde sehr gerne in einer Situation sein, in der sich meine Einschätzungen als falsch und uninformiert erweisen, aber auch andere und bei weitem Größere als ich es ähnlich sehen wie ich, dann ist meine Einschätzung schon etwas mehr als „Na ja, der Russophilus spinnt gerade“.

      1. Verehrter Russophilus, Ihre Kompetenz wird von mir und allen anderen hier, über alles geschätzt, das möchte ich Ihnen hiermit vermitteln. Der Gedanke, dass Sie spinnen könnten, käme mir niemals in den Sinn. Sie müssen aber zugeben, dass meine Theorie, zumindest der russischen Seele wegen, würdiger währe, auch wenn dies nur eine Wunschvorstellung sein sollte.

  39. +++ EIL +++ UKRAINE: POROSCHENKO KÜNDIGT BEGINN DES KRIEGSEINSATZES IM MAI AN !!! +++

    Regime-Präsident des ukra-faschistischen Kiewer Regimes der Ukraine, Petro Poroschenko, hat heute angekündigt dass der Militäreinsatz der “Operation der Vereinigten Kräfte“ (neu genannt “OOS“) im Mai beginnen – und an die Stelle der bisherigen “ATO“ (zynisch “Anti-Terror-Opetation“ genannt) treten wird. Mit anderen Worten der Kriegseinsatz im Donbass. Die komplette Führung übernimmt ab da der Generalstab der ukrainischen Armee des ukra-faschistischen Kiewer Regimes.

    Quelle-1: http://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/5098342
    Quelle-2: http://www.interfax.ru/world/607080
    Quelle-3: https://www.vesti.ru/doc.html?id=3003623

    Bekannter russischer Abgeordneter Zhelesnyak warnt eindringtlich vor Kriegsbeginn durch das ukra-faschistische Kiewer Regime und mahnt die Weltöffentlichkeit / Weltgemeinschaft (wenn es überhaupt so eine gibt) das Kiewer Regime zu stoppen:

    http://rusvesna.su/news/1522947435

    1. Prima! Diesmal fahren die Donbassler mit Sicherheit direkt bis Kiew durch…….und dann ist der Spuk beendet.

    2. Ach naja, um Schoko-Poro kümmert und interessiert sich keine Sau. Der will einfach ein bißchen auf den Arm und kuscheln … 😉

  40. @ Uwe
    Passt doch hervorragend den Russen die WM schon im Vorfeld zu versauen. Ich hoffe, Putin hat das nötige Rezept bereits in der Hand, denn diese Szenario seitens der Westratten war doch vorhersehbar.

    1. Dann ist der Punkt erreicht, wo Putin zw. Fußball und Donbass wählen muss.

      „Russland wird 2 Tage Zeit geben und das Kiewer Regime zur Beendigung der Kriegsoffensive aufrufen. Leider ist Putin so liberal offen. Auch wird er an die USA, die EU, Polen, Frankreich und Deutschland appelieren, auf das Kiewer Regime einzuwirken und die Offensive zu beenden. Diese werden wie im Februar 2014 ihre Schultern zucken und dass sie „machtlos“ seien.

      Der Donbass-Widerstand wird die 2-3 Tage die Linien halten. Danach wird die russische Armee (und diesmal wirklich, damit das die Welt sieht, wie das in Wirklichkeit aussieht!) einschreiten und den Krieg zusammen mit dem Donbass-Widerstand in Kiew beenden. 5 Tage. Danach wird Russland und Weißrussland seine Friedenstruppen im Donbass aufstellen. Ukraine wird nicht besetzt werden, nur befreit.

      In Kiew wird eine Russland gegenüber neutrale Regierung gewählt werden. Die Ukraine wird dennoch zerschlagen werden, da niemand in Russland ein Anti-Russland an seiner Grenze braucht. Nach einem Referendum wird der Donbass (DNR, LNR) sich mit der Russischen Föderation vereinigen, als Dank für den tapferen jahrelangen Widerstand.

      Wird Russland die WM abgenommen oder durch Boykott verhindert werden? Ja. Höchstwahrscheinlich. „Highly likely“. Aber das ist den Russen sch××ßegal, wenn es um das Leben der Russen und russischen Ukrainer im Donbass, und nationale Sicherheitsinteressen, geht. Notiert euch das.

      PS: Und wenn wir unrecht haben und es diese Großoffensive des Kiewer Regimes nicht geben wird – um so glücklicher werden wir sein. Wir hoffen bisweilen auch weiterhin fest auf eine schrittweise friedliche Lösung! Wie realistisch das aktuell ist, ist wiederrum eine andere Frage.“ (Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine)

  41. 24 Jahre Haft für Südkoreas kriminelle ex-Präsidentin Park Geun Hye. Heute gabs in Seoul das Urteil. Ihr ebenfalls „konservativer“ und seinerseits korrupter Vorgänger Lee Myung Bak wartet noch auf sein Urteil. Beide haben die vormals guten Beziehungen mit dem Norden total an die Wand gefahren und an den Rand eines Krieges gebracht.

    In einem anderen Teil der Welt warten andere Verbrecher auf ihr Schicksal, wie etwa Sarkozy. Auch wenn es ziemlich klar ist, dass er, genau wie das Macrönchen, nur eine Marionette war und sein Kopf jetzt anscheinend von den Hintermännern zum Rollen freigegeben worden ist, werde ich es trotzdem genießen dieses kleine schwarze Arschloch hinter Gittern zu sehen. Merkt ihr was? Die landen alle im Knast. Das lässt auch für unser Land hoffen, wenn es hier mal wieder so etwas wie eine Justiz geben sollte. Das kann dann vorläufig nur eine russische sein, denn Deutschland muss erst wieder erwachsen werden.

    Derweil in Washington: vor kurzem las ich hier mal aus dem Kaffeesatz, dass John Bolton für eine interne Säuberung ins Weiße Haus geholt worden sein könnte. Das glauben mittlerweile wohl auch andere, wie etwa ehemalige Offizielle aus Washington. Man befürchtet, Bolton sei die Aufgabe des Saubermanns zugefallen – der die Regierungsinstitutionen von Obama-Anhängern und Präsident Trump illoyalen Elementen bereinigen soll.
    Ein verrückter Hund, der Kriegshetze über alles liebt. Nur, dass diesmal der Krieg auf amerikanischen Boden stattfindet?

    http://foreignpolicy.com/2018/03/23/bolton-expected-to-clean-house/ (Englisch)

    1. @ TaxiMan

      Von russ. Offiziellen wurde bei einer Konferenz in Moskau verlautbart, dass Mitte Mai sich die Präsidenten von Nordkorea und den vsa treffen werden, was zu „einer Deeskalation der Situation auf der korean. Halbinsel führen WIRD“.

      Schau´n mer mal …

      1. Haha und in den Amimedien tun sie noch so, als ob das Ergebnis eines Kim-Trump Treffens noch garnicht absehbar sei, womöglich sogar negativ ausfallen könnte…herrlich diese Matrix, um es mal in den Worten von Analitik auszudrücken.

  42. Ich bin ratlos. Diese stetige Steigerung der Provokationen gegen Russland die gegen jede Logik verstösst, von Anstand und Verantwortung in diesem Zusammenhang zu sprechen verbietet sich von selbst. Ich will immer noch nicht glauben das die Nato hier einen militärischen Konflikt herbeiführen will, obwohl ich jetzt bei diesem Gedanken immer unsicherer werde. Aber welchen Zweck soll dann diese gesteuerte Konfrontation haben.
    Soll hier ganz bewusst ein neuer tiefer Graben ausgehoben werden mit dem Ziel Russland und China langfristig wirtschaftlich zu erwürgen? Hat ja mit Russland schon mal geklappt ein Blockdenken mit einem neuen gefährlichen „Feind“
    gibt dem Wertwesten eine dringend benötigte Identifikation und notfalls kann man der Bevölkerung einige Härten die zu einer Verschlechterung des Lebensstandard führen besser verkaufen. Ein äusserer Feind ist immer gut in Krisenzeiten und ausserdem ist jetzt wohl der Zeitpunkt gekommen die Vorherrschaft des Wertewesten agressiv zu verteidigen weil es jetzt noch möglich ist. Letzte Chance sozusagen. Der Einsatz ist hoch und äusserst gefährlich das scheint aber ganz bewusst in Kauf genommen zu werden von den Verantwortlichen „Führern“ des Wertewesten.
    Ich komme nicht umhin die Handlungen der Natokriegstreiber als verschleierte Kriegserklärung zu sehen. Die Nato hofft damit durchzukommen weil sie meinen ihre Gegner immer noch genug einschüchtern zu können. Russland und China stehen vor der Wahl entweder vollkommene Unterwerfung oder Konfrontation.
    Der Westen verlangt die Unterwerfung anderes wird nicht akzeptiert.

  43. Meine Metapher sieht anders aus. Ich sehe einen Angler, der einen (dicken?) Fisch am Haken hat. Einen Fisch, der sich wild wehrt.
    Der wer ist der Angler, und wer ist der Fisch?

    In meinen Augen haben die „Briten“ und ihre „Kumpels“ selber auf den „Haken“ gebissen. Der „Haken“ ist die fette Skripal-Lüge, an der sie jetzt kleben. Russland kann die „Leine“ locker lassen oder straffen, ganz nach Belieben. Für Angler dürfte das Gezerre noch sehr belustigend werden.
    Das aufgeregte „Flattern“ der Sacharowa -wie ein Huhn im Hühnerhof, über dem ein Habicht? kreist – soll nur die vertauschten Rollen von Angler und Beute verschleiern.

    Ich mache mir da keine Sorgen. Putin wird das Richtige zur richtigen Zeit tun und veranlassen.

  44. Wir leben in Orwellschen Zeiten ob Wahrheit oder Lüge spielt für die Nato überhaupt keine Rolle mehr. Sie verbreiten ihre Lügen und wiederholen diese immer wieder wie ein Mantra, solange bis sie selber daran glauben. Nur darum geht es. Wen interessieren in diesen Zeiten schon die Fakten und wenn es noch Menschen gibt die an der Wahrheit interessiert sind so haben diese in aller Regel keine Macht der Wahrheit zum Sieg zu verhelfen.

  45. === Eine kleine Geschichte ===

    Ein Mann, nennen wir ihn Hr. Skrapil, der einst als Doppelagent tätig war, sein Land verriet und heute irgendwie im feindlichen Land lebt, wird krank, sehr krank. Nein, er müsse nicht sterben, es gäbe durchaus medizinische Möglichkeiten, aber die seien sehr, sehr teuer.

    Eines Tages taucht jemand bei ihm auf, der anbietet, die gesamten Kosten zu übernehmen, wenn Hr. Skrapil nochmal für kurze Zeit bei einem sehr bösen Spiel gegen sein ursprüngliches Heimatland mitmacht. Ja, es springe sogar noch eine stattliche Summe obendrauf für ihn heraus, wenn er mitmache.

    Hr. Skrapil überlegt und hat nur eines auszusetzen: Wenn er nach dem bösen Spielchen in ein ganz anderes Land verbracht wird zu seiner Sicherheit, dann steht er menschlich ganz alleine da. Deshalb pokert er und verlangt, dass der Plan so geändert wird, dass seine Tochter, die ihm als einziger Mensch wirklich wichtig ist, mit ihm kommt. Und auch für den Auftraggeber sei das ja gut, weil eine (leidlich) hübsche junge Frau als Opfer ideal ausgeschlachtet werden kann.

    Als sie mal wieder zu Besuch da ist, überzeugt er sie von dem Plan und weist darauf hin, dass das der einzige Weg für ihn sei zu überleben. Solchermaßen überredet macht sie mit.

    Eine Weile später erfährt die Welt von einem bestialischen Mordanschlag des Vaterlandes der Skrapils auf eben diese und neben auf Entsetzen getrimmten Bildern spielt auch die (leidlich) hübsche junge Tochter eine sehr wesentliche Rolle.

    Nochmal einige Wochen später gibt es erstaunliche und befremdliche Vorkommnisse. Die Tochter ist „wieder gesund“, verweigert aber jeden Kontakt mit dem Vaterland und sogar mit der eigenen Familie.

    Langsam beginnt man zu begreifen, dass im Grunde eine leicht abgeänderte und aufgeputschte Version des Modells „weisse Helme“ läuft und dass die vermeintlichen Opfer Komplizen eines Anschlags aufs eigene Land sind.

    Allerdings „vergaß“ man der (leidlich) hübschen junge Frau zu sagen, dass sie, anders als ihr Vater, der als Profi als einschätzbar gilt, bald schon als Gefahr betrachtet werden wird. Sollte sie irgendwann plaudern, wäre der Schaden enorm. Also wird sie nicht plaudern sondern einen bedauerlichen Unfall haben. Praktischerweise wird das niemand erfahren, weil sie ja „zu ihrem Schutz“ an einem geheimen Ort und unter anderem Namen lebt.

    1. Ich vermute einmal, dass die ursprüngliche Krankheit „rein zufällig“ ausgebrochen ist und den brits die Idee, dies ausnutzen zu können, „wie aus heiterem Himmel kam“ …

    2. Bis auf ein paar kleine Abweichungen in den ersten drei Absätzen erinnert mich das an einen aktuellen Fall in GB 😉 – einfach weil der Mann nicht erkrankte und seit seiner Übersiedelung nach GB ziemlich kontinuierlich weiter für den MI6 an antirussischen Aktionen mitarbeitete. Nennen wir es eine Exit-Strategie aus dem Business, ehe er seine Nützlichkeit für den Dienst verloren hätte.

    3. Die Geschicht klingt dermassen stimmig,,,,,ein ´´Drehbuch ´´das wohl sehr ,sehr nahe an der Wahrheit ist.
      Genau so arbeiten die Dienste.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.