Dies und Das – Wissenschaft und Lüge

Es gibt mehrere Gründe für diesen „2. Teil“, angefangen von unschuldig pragmatischen wie dem, dass viele unserer Leser Probleme mit Artikeln mit sehr vielen Kommentaren haben, was eine frische neue Diskussionfläche wünschenswert macht, oder dem Umstand, dass der Kugel-Erde Artikel, der ursprünglich nur als kleiner Abstecher gedacht war, auf sehr großes Interesse stieß, bis hin zu dem der teilweise geradezu bösartigen Reaktionen.
So lässt sich zusammenfassend feststellen, dass die „Flach-Erdler“ (die übrigens die Erde großteils *nicht* für eine Scheibe halten) weitgehend sachlich diskutiert, belegt, bezweifelt, argumentiert haben, während die Kugel-Erdler, viele davon übrigens zum ersten mal hier aktiv, Andersdenkende (oder Anderes auch nur für möglich Haltende) weitenteils als Idioten belächelt, auf ihre (vermeintliche) Authorität gestützt gepredigt und gelegentlich auch schlicht beleidigt haben. Erstaunlich für Leute, die doch Wissenschaft predigen.

Vor allem aber ist dieses blog nicht einfach nur ein politisches und Russland-freundliches blog, sondern auch eines, in dem man weiss, dass Politik Gründe hat und Spieler, die die Fäden ziehen, eines also, das auch nach dem Warum fragt und auf diesem Weg wieder und wieder und wieder Lügen begegnet; da ist es doch nur natürlich, dem Phänomen der Lügen nachzugehen. Üblicherweise tun wir das im politischen Bereich, aber nun tun wir es eben zwischendurch auch mal im Bereich „wissenschaft“, der ja immerhin nicht im luftleeren Raum schwebt, sondern sehr weitgehend durch politiker und Regierungen finanziert und geprägt ist.

Wer eine akademische Ausbildung genossen hat, der kennt das eherne Gesetz der Wissenschaft, weil es genug Professoren genügend oft gedonnert haben (und zurecht): „Datenpunkte, Datenpunkte, Datenpunkte!“

Anders ausgedrückt: Wissenschaft ist zumindest zum einem sehr erheblichen Teil Empirie, also die Beobachtung des zu Untersuchenden, verbunden mit dem Bestreben die dahinter wirkenden Mechanismen zu erkennen. Da, wie es ein Bon-Mot so schön sagte, die Mathematik die Sprache Gottes/des Schöpfers ist, sind diese Mechanismen (jedenfalls in den „harten“ Naturwissenschaften) nahezu immer mathematisch zu beschreiben. Und also beobachtet der ordentliche Wissenschaftler das zu Untersuchende, sei es in freier Natur oder im Experiment und sammelt fleissig Daten, die er dann auf Muster untersucht.

So war das jedenfalls lange oder schien zumindest so zu sein und wurde so auch in ersten Semestern vermittelt.
Bis die „Modell“-Welle anrollte und man immer weniger empirisch forschte und stattdessen an Modellen herumrechnete und sich bis ins Absurde verrenkte und z.B. erst „dunkle Materie“ und später auch noch „dunkle Energie“ einführte (vulgo: sich aus dem Arsch zog), wobei man absolut nichts über dieses „Dunkle“ wusste, ausser dass es leistete, wozu es ersonnen war: Es bewahrte völlig in die Irre gelaufene und nicht mehr sinnvoll haltbare Modellen davor, ganz offensichtlich als falsch erkannt zu werden.

Nun ist es ja nicht so, dass Wissenschaftler blöde sind; ganz und gar nicht, da sind viele blitzgescheite Leute dabei (in der Regel allerdings nicht die berühmten…).
Warum um Himmels Willen machen die das? Warum lassen die sich auf immer absurdere und unhaltbarere Modelle ein, statt einfach auf soliden Boden zurückzukehren?
Nur mal ein Beispiel: Um die 98%, 99% unserer Ozeane sind bestenfalls in ganz groben Rastern erforscht; für gigantische ozeanische Regionen gibt es Karten, die bei weitem nicht mal 100 m Auflösung haben. Und interessanter noch: Da unten werden gigantische Rohstoffvorkommen vermutet. Das sollte doch nun wirklich genug Anreiz sein.
Aber nein, stattdessen „forschen“ sie weiter an und verschlingen Abermilliarden an „Forschungs-„Geldern mit einem Universumsmodell herum , das zu ca 96% aus „wissen wir nicht, keine Ahnung“ besteht! Warum?

Weil sie sehr wohl einen Fahrplan haben, nur eben einen, der sich nicht „verkaufen“ ließe und deshalb hinter abstrusen Modellen versteckt werden muss, die – bewusst und vorsätzlich – so komplex sind, dass selbst viele Fachleute sie ehrlich gesagt nicht verstehen.

Was ist dieser wirkliche Fahrplan? Es ist in etwa das, was der normale Mensch wohl unter Alchemie zusammenfassen würde.
Und nein, ich spinne nicht. Es gibt reichlich berühmte „Forscher“ die es ziemlich deutlich ausgesprochen haben; man muss nur aufmerksam zuhören.

Die erste Figur, die in diesem Zusammenhang üblicherweise genannt wird, ist Aristoteles, aber er ist weder der wirklich Erste noch der Einzige. Es gab (nicht nur) im alten Griechenland noch reichlich andere „Gelehrte“, die in diesem Fahrwasser schwammen. Das Stichwort, das es wohl am besten verständlich macht ist „Atom“.
Ein gängiger Begriff, der damit verbunden ist, ist „Gnostiker“, das üblicherweise „übersetzt“ wird als „Leute, die Erkenntnisse wollten, nach Erkenntnis suchten“. Machen wir’s kurz und knackig: Das was man heutzutage „Wissenschaftler“ nennt.

Nur ist das nur die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte ist die, dass diese Leute (tatsächliches oder mutmaßliches) Geheimwissen besaßen, behüteten und an Auserwählte weitergaben, um es am Leben zu halten. Das war, worum es da wirklich ging.
Und die dritte Hälfte, man verzeihe mir die mathematische Lockerheit, ist die Frage, woher dieses Geheimwissen kam. Aus Babylon – und die ersten, die es hatten, lange schon vor den Griechen, waren jene, die diversen religiösen Schriften zufolge dorthin, nach Babylon, verbannt worden waren und es dort gelernt hatten (wenn sie nicht gerade erfreut abgeschlagene Köpfe betrachteten).

Und diese Gnostiker tauchen – unter verschiedenen Namen und in diversen Ausprägungen – immer wieder durch die gesamte Geschichte auf. Ein Beispiel für eine spätere Version sind die Freimaurer (in wiederum vielen Ausprägungen und unter vielerlei Namen).
A propos „Freimaurer“. Es mag ein Zufall sein, wenn auch ein ziemlich großer, aber wir wissen von sehr vielen sehr großen Namen der Wissenschaft (oder „wissenschaft“?), dass sie Freimaurer waren. Kopernikus – Freimaurer. Newton – Freimaurer, usw. usw bis hin zu Admiral byrd, der im Zusammenhang mit der Antarktis öfter mal auftaucht – Freimaurer.

Vor einer Weile schien der Begriff „Freimaurer“ allerdings etwas in Verruf geraten zu sein (vermutlich, weil sie sehr offensichtlich in beiden Weltkriegen verstrickt waren) und es hatte zugleich auch ohnehin eine andere Bewegung an Fahrt aufgenommen, die nämlich der Hippies, der Lichtarbeiter, der Satanisten und diverser anderer esoterischer Bewegungen, gezielt hervorgebracht natürlich und so entschied man sich wohl, zum Ursprung zurückzukehren; na ja, nicht ganz aber fast; es kamen diverse Kabbalah Bewegungen und Schulen auf und heute ist es z.B. und besonders in hollywood schick, Kabbalah-Anhänger zu sein (und sich wissend zu wähnen). Die Pop „Ikone“ (ruhig mal näher beleuchten, den Begriff) madonna ist nur eines von vielen „Ikonen“ Beispielen.

So, ich nehme mal an, dass ich nun genügend „wissenschafts“-Fans an den Siedepunkt gebracht habe, wo sie schon die Zunge an den Zähnen wetzen und loslegen wollen damit, mich einen Spinner und Verschwörungstheoretiker zu nennen.

Nun, ich habe schlechte Nachrichten für euch. Der berühmte michio kaku ist nur ein wissenschafts-„papst“ (und „Ikone“) unter vielen namhaften „wissenschaftlern“, die es ausgesprochen und die Dinge gesagt haben wie, dass es doch erstaunlich sei, wie nahe die moderne „wissenschaft“ dem zohar sei, einem kabbalistischen Text aus dem babylonischen talmud.
Nur hat das kaum jemand registriert, weil es wie eine kaum relevante Randanmerkung klingt, ein bisschen wie „Na ja, den einen erinnern Küstenverläufe an Fraktale und ein anderer denkt halt bei Physik mal an den zohar“; dazu kommt noch, dass wohl nur die wenigsten mit dem Begriff überhaupt etwas anzufangen wissen.

Nun muss man nur noch eine der ersten Grundregeln der Lüge kennen, nämlich die Richtungsumkehr als Verschleierung, und schon ist das Rätsel, warum reihenweise doch eigentlich intelligente und gescheite „wissenschaftler“ tun, was sie tun und völlig abstrusen Mist verbreiten: Es geht nicht um Modelle.
Es geht darum, das vermeintliche Geheimwissen des zohar zu entschlüsseln und der Welt als „wissenschaft“ unterzujubeln. *Deshalb* muss auch der Schöpfer um jeden Preis aus dem Weltverständnis verschwinden, genauer, sein Platz muss frei gemacht werden für den, der ihn schon immer erstrebte.

249 Gedanken zu „Dies und Das – Wissenschaft und Lüge“

  1. @Russophilus

    „Bis die „Modell“-Welle anrollte und man immer weniger empirisch forschte und stattdessen an Modellen herumrechnete und sich bis ins Absurde verrenkte und z.B. erst „dunkle Materie“ und später auch noch „dunkle Energie“ einführte […]“ Zitatende R.

    Dies wird von vielen kritischen Fachleuten beschrieben und daher sollte der von mir zitierte A. Unzicker (Physik auf dem Holzweg) hierzu mit beachtet werden. Er schreibt gut verständlich und kreidet den Modellwahnsinn an, aber aus Fachsicht und er hebt und sichert eben auch die haltbaren Aspekte . Bei ihm gibt es größte Skepsis vor solchen Vorstellungslückenfüllern wie ‚Dunkler Materie‘, oder Emergenz, Selbstorganisation,… aber er grenzt auch positiv Ergebnisse ab. Einstein hatte um 1911 eine bewegliche Lichtgeschwindigkeit eingeführt, die viel weiter an die Tatsachen herankommt. Er kritisiert, dass das Rohdatenmaterial (etwa von CERN) bis heute nicht für die Forschung veröffentlicht wird, das ist ein echter Skandal.

    Und ja, der liebe Scheamtismus. Es ist verlockend alte Konzepte einfach mal so probeweise in die neuen Fragestellungen einzusetzen. Aber sehr schnell landet mensch dann im Theorieabseits. Theorien können richtig gerechnet und doch ohne ausreichenden Wirklichkeitsbezug, sein.

    Aristoteles hat jedenfalls, lange vor dem Sohar mit 10 Kategorien, eine Tafel-Schemadiskussion begonnen. Leibniz und Kant und Bolzano haben je eigene Schemata gebracht. Letztlich entscheidet die echte Gebrauchsfähigkeit über den Nutzen von Theorien.

    1. @Conrath ,
      Der Prof Unzicker ist ein guter Mann , wir gehen da mit ihm in den meisten Dingen konform . Dem Modelwahn entsprechend fehlen uns jegliche praktische nachvollziehbare der Mathematik geschuldete Werte . Da wandeln wir in der Finsternis der Unwissenheit .

      Sicher ist das wir so gut wie gar nichts wissen und anzunehmen das solche Theorien die eben nur auf der “ Mathematischen Grundlage “ eines Theoretikers beruhen als Wissenschaft zu bezeichen würde ich mir Aich nicht getrauen .
      Das Grundübel im Hickhack um die spezielle Relativitätstheorie besteht m.E. darin, dass es nicht gelingt, den mathematischen Formalismus mit der Anschaulichkeit einer realitätsbezogenen Physik in Einklang zu bringen.
      Die zahlreichen Paradoxien und ihre verwinkelten „Erklärungen“ durch trickreiche Mathematik stoßen den ehrlich strebenden Menschen und Wissenschaftler zutiefst ab.
      Je durchschlagender ein Paradoxon das offizielle Lehrgebäude trifft, desto nichtssagender präsentiert man verschnörkelte Erklärungen und Dogmen.
      Schon das Dogma der in allen Inertialsystemen konstant gleichen Vakuumlichtgeschwindigkeit beinhaltet alle Widersprüche, die bei der Betrachtung spezieller physikalischen Szenerien ergeben.
      Dieser LG-Unsinn wird aber weiterhin gelehrt, und keiner der in Rang und Würde stehenden Relativisten traut sich, dazu Zweifel zu äussern.
      Es ist für meine Begriffe schwer vorstellbar, dass keiner dieser hochintelligenten Menschen es bisher bemerkt hat, dass in verschiedenen, relativ zueinander bewegten Inertialsystemen zwangsweise die Vakuumlichtgeschwindigkeit verschieden sein muss, auch, wenn sie in jedem der Systeme mit der gleichen Maßzahl gemessen wird.
      Der Beweis für diese Behauptung ist so leicht, dass man irgendwann einmal darüber stolpern muss, wenn man sich mit dem Phänomen der Zeitdilation und ihre Erklärung über die sogenannte „Einstein’sche Lichtuhr“ auseinander setzt.
      Ich bin mir sicher, dass viele Professoren das bereits alles wissen, aber auf die Dummheit ihrer Zeitgenossen setzen, da sie auch wissen, dass man sie samt ihrem Lügengebäude in der Luft zerreissen würde, wenn sie zugeben würden, was sie bis dato mathematisch verschachtelt und versiegelt haben.

      — Wenn weise Männer nicht irrten, müßten die Narren verzweifeln.
      Johann Wolfgang von Goethe

      Sent from Yandex.Mail for mobile

      1. @Alibaba

        Ja, ich teile Ihre Auffassung.

        „Das Grundübel im Hickhack um die spezielle Relativitätstheorie besteht m.E. darin, dass es nicht gelingt, den mathematischen Formalismus mit der Anschaulichkeit einer realitätsbezogenen Physik in Einklang zu bringen.“ Zitatende A.

        Aber ich würde nicht so weit mitgehen, den vielen Produzenten von Modellen und Theorien von vorneherein etwas schlechtes zu unterstellen. Es mag auch einige darunter geben, die andere Gründe als Neugier und Erkenntnisinteresse mitbringen. Die Mehrheit bringt mMn einfach Interesse mit und dann brennen halt oft auch die ‚Gewissheitssicherungen‘ durch. Übrigens gestehen ja viele Theoretiker, dass sie sich von der/ einer, Schönheit, von Symmetrie usw. leiten lassen, oft auch gegen die Intuition und nicht immer ist Symmetrie wirklich das letzte Orientierungsprinzip. In der Natur kommt es in der realität überall zu konkreten Asymmetrien, die leichte Kartoffeltendenz der Erde, das meschliche Antlitz, alle Blumen. Kristalle sind die mit Abstand symmetrischsten realen Objekte… Oft spielt sogar das Traumbewusstsein mitten in die Modellfindung hinein wie etwa bei Pauli und seine Quaternitäten, er war zugleich Patient von C.G. Jung.

        Ich halte alle Theoretiker für völlig normale Menschen die allerdings mit hoher Spezialisierung leben, aber auch das nicht immer. Das tun Musiker, Schwimmer, Zahnärzte oder unsere IT-Spezies doch auch. Trotzdem sind es alles normale Menschen.

    1. Wie unerhört geistreich, ein hohntriefendes pro-Kugel-Erde Pamphlet ausgerechnet von der dlr zu bringen, die doch vom Kugel-Glauben lebt.

      Und so nehme ich den verlinkten Mist auch: Als Aprilscherz.

      1. Sehr geehrter Herr Russophilus,
        bezüglich Erde gleich Kugel oder Nichtkugel habe ich noch nicht ganz verstanden, als was die Erde als Nichtkugel angenommen wird. Sicher nicht der klassische Rotationsellipsoid, der uns im Geographieuntericht und Astronomie (als quasi Kugel) vermittelt wird. Sollte wirklich mit Nichtkugel eine Erde als Scheibe gemeint sein? Doch eher nicht.
        MfG A. Eppner

    2. @ leo
      haha , sehr witzig alles dargestellt und auch wirklich geistreich formuliert. Ist das ein Kinderbuch für 3 Jährige, aus dem die Eltern kurz vorm Einschlafen erzählen. Kein Wunder, wenn die Masse schon im Kindesalter verblödet wird.

    3. Leo oder Goebbels sagte dies zu Propaganda überhaupt.

      “ […] wie ich gehört habe, heißt es, wenn ich gerecht s e i, habe ich davon keinen Nutzen, falls ich es nicht auch s c h e i n e, wohl aber Beschwerden und offenbare Nachteile; dem Ungerechten aber, der sich den Schein der Gerechtigkeit zu schaffen weiß, wird ein gottgewolltes Leben zugeschrieben. Wenn also der Schein, wie mich die Weisen lehren, die Wahrheit auch zu Boden ringt und über das Glück verfügtz, so muß man denn ganz ihm sich zuwenden; ich muß als Eingang und Verzierung ein Scheinbild von Tugend rings um mich herum malen […]“ Zitiert n. Carin Kessemeier ‚Der Leitartikler Goebbels‘.

      1. C. Kessemeier zitiert allerdings Platon, nicht Goebbels, ‚Der Staat‘, 365 C, Replik des Adeimantos.

        ————————————–
        Genug geschwurbelt. Endstation für Sie. Sie sind for 3 Monate gesperrt. – Russophilus

        1. … zum Gegner von Konrad geschafft und das ist nicht immer gut. …

          ———————————–
          Rest gelöscht. Die Zeit des Diskutierens ist für Sie abgelaufen. Und: Sie bedrohen mich? Damit hat sich nun wirklich fraglos alles erledigt. Gehen Sie einfach – Russophilus

  2. Der vorherige Beitrag war hochinteressant und zwar aus dem Grund, weil hier einfach mal ein Dogma (auch Wissenschaft kann dogmatisch sein) angekratzt wurde. Jetzt mal gleichgültig, ob es war oder falsch ist. Dogmen können auch wahr sein.
    Es wäre aber z.B. genauso, wenn nicht noch interessanter, über die Existenz Jesu Christi, eine der wohl größten Lügen in der abendländischen Geschichte, genauso offen zu diskutieren. Mir sind jedenfalls absolut keine Beweise bekannt, daß Jesu Christi je gelebt hat. Auch in der jüdischen Geschichte ist er nicht bekannt, soweit ich weiß. Wär sehr erfreut, wenn auch so was kritisches mal reinkommt.

    1. Römische Chroniken zeugen von der Existenz von Jesus. Die Frage zu Jesus sollte daher anders gestellt werden nämlich ob die dem Christentum zugrunde liegende Geschichte überhaupt so passiert ist, jedenfalls die Teile die in diesem Ereignisraum machbar sind, wie die Kreuzigung oder die Bergpredigt. Denn über andere Teile der Jesus Geschichte wie über Wasser laufen etc ist klar das es so nicht passiert ist.

      Was ich auch kritisieren würde wäre der mittlerweile extrem religiöse (ohne Transzendenz) Hang Materialismus zu verteidigen und die Forschungsergebnise so zu werten als wäre es der Beweis für die Richtigkeit des Materialismus obwohl es was anderes sein könnte. Empirie hängt auch von der Wahrnehmung der Betrachter statt wie wir es seit dem Doppelspaltexperiment wissen. Die „Popstars“ Sean Caroll, Stephen Novella, Max Tegmark, Lawrence Krauss sind solche Wissenschaftler.

      Es gab seit Nikola Tesla keine Revolutionäre Entdeckung oder Entwicklung hier in diesem Ereignisraum, interessanterweise hängt dies in etwa mit dem Zeitraum zusammen wo der Materialismus die Überhand gewonnen hat und zur Religion vieler der Wissenschaftler geworden sind und mittlerweile auch der allermeisten Biowestler im ‚Werte-Westen‘. Leider.

      1. Woher nimmst Du dir das Recht zu wissen, das Jesus eindeutig nicht über das Wasser gelaufen ist. Das konnten und können viele, wenn man sie zusammenzählt, aber es wird eben nicht kommuniziert! Levitationen sind auch streng wissenschaftlich auf Universitätsebene als Faktum nachgewiesen worden. Jemand der weiß wie, kann auch die Gravitation überwinden und schon kann er locker über das Wasser laufen!

        1. Klassischer Denkfehler (von Amoahnos). Asu dem Sachverhalt „wir wissen heute nicht besichert, dass Jesus über Wasser lief“ zu schließen „Jesus lief nicht über Wasser“ ist unzulässig. Allerdings ist nahezu die gesamte moderne Naturwissenschaft voller Fehler dieser Art.

          1. Also ich habe gedacht, dass zu dieser Zeit Krethi und Pleti Jesus hiess.
            Nachnamen gab es ja damals nicht.
            Also wie kann oder wurde heutzutage festgestellt um welchen Jesus es sich dann nun wirklich gehandelt hat?

            Gibt es denn wirklich eine antike Schrift, die das zweifelsfrei belegt?
            Und für mich genügt nicht, dass irgendeiner mit Namen Jesus mal Hingerichtet wurde.
            Jesus muss ein wirkliches Phänomen gewesen sein, da müssten schon irgendwelche aussagekräftigen Dokumente bis heute überlebt haben.
            Ist das in den „Tacitus, Annalen zu Nero“ der Fall?

    2. Der Bär
      Warum googeln sie nicht einfach mal, dann wissen Sie gleich auf Anhieb, ob der in der jüdischen Geschichte wahrgenommen wurde,
      und die größte Lüge der abendländischen Geschichte hat ja schon ein anderer Kommentator ausgeräumt.
      Warum haben Sie eigentlich nicht Karfreitag für Ihre Anfrage gewählt. Hätte doch besser gepasst, denn an diesem symbolische gewählten Tag wären Sie doch in guter Gesellschaft gewesen, mit denen, die ihn seinerzeit verraten haben.

        1. Bär
          Geben Sie einfach mal „Jesus im Talmud“ in Ihren Browser ein……………Vierhundertachtunddreissig-tausend Treffer………..
          Sind Sie zu bequem dafür oder sind Sie nur zum stänkern hier?

    3. Karlheinz Deschner sollte Kirchenkritikern ein Begriff sein. Wenn man ihm glauben möchte sind in der damaligen Zeit viele „Messias“ durch die Gegend spaziert und beim „Jesus-Mythos“ (hier nicht im Sinne – Holocaust-Mythos) wurden viele mit dem Messias-Mythos verbundene Geschichten zusammengepackt. Nach seiner Darstellung ist die reale Existenz von Jesus nicht beweisbar. Schon gar nicht mit der Grundlage von römischen Quellen (wobei man sich dabei klar sein sollte das römische Quellen grundsätzlich kaum glaubhaft sind weil sie häufig einen politischen Hintergrund hatten).

      1. Dazu sollte noch erwähnt werden, dass von den Millionen römischen Dokumenten die in der Antike erstellt wurden praktisch nichts erhalten geblieben ist, da das damalige totalitäre Christentum im (5-7 ten Jahrhundert)diese Dokumente in Ihrem Wahn nahezu restlos vernichtet hat. In Europa haben ca. 500 Quellen überlebt, den nicht sehr umfangreichen Rest hat der Islam bei seiner Expansion im oströmischen Raum für die Nachwelt gesichert. (Deshalb waren die im Mittelalter wissenschaftlich auch in Führung).
        Römische Originalquellen sind praktisch nicht vorhanden.

  3. > während die Kugel-Erdler […] Andersdenkende (oder Anderes auch nur für möglich Haltende) weitenteils als Idioten belächelt, auf ihre (vermeintliche) Authorität gestützt gepredigt und gelegentlich auch schlicht beleidigt haben. Erstaunlich für Leute, die doch Wissenschaft predigen.

    Werter Russophillus, dieses Phänomen der unverhälnismäßigen Reaktion auf Andersdenkende durch die „Wissenschaftsfraktion“ ist besonders auffällig bei Amazon-Rezensionen. Da liest man Kommentare zu Büchern, die vom Wissenschaftsmainstream abweichen, die von Bösartigkeit und Haß nur so triefen.
    [Falls erwünscht kann ich Zitate nachliefern. Ist allerdings unschön.]

    Das muß tiefere Ursachen haben.
    „Getroffene Hunde jaulen“, sagt der Volksmund.
    Vielleicht geht es in diese Richtung.

        1. Wieso hat noch keiner ein Teleskop gebaut um von Spanien aus Amerika zu beobachten?
          Kann doch nicht so schwer sein denn Kontinent mitbringen ein paar Linsen heran zu holen.

          Übrigens wurde noch immer nicht die Frage der Dämmerung auf der Nord und Süd Seite der Erde und den gleichen Temperaturen an den Polen erläutert.

          Ach ja, ich weiß ich bin nicht gebildet genug.
          Lol

          1. Sie reden, als ob ich Ihnen etwas schuldig wäre. Nur: Ich muss keineswegs jede Frage eines Jeden beantworten. Schließlich will ich nicht missionieren. Ich beschreibe etwas und diskutiere auch darüber, aber ich habe nicht das Anliegen, dass jeder das glauben soll. Bei nasa und Komplizen würde Ihr Spielchen bedingt funktionieren, denn die *wollen* missionieren, die *wollen*, dass möglichst jeder ihre Welt-Darstellung glaubt; entsprechend betreiben die auch reichlich Aufwand in diesem Sinne.

            1. Mehr Welt-Darstellung kennen Sie doch gar nicht.
              Sie beschreiben Phänomene die nur einen Schluss zulassen, nämlich dass die Erde keine Wölbung hat.
              Im Netz gibt’s zig Videos die das belegen sollen.
              Es gibt aber auch genauso viele Videos die das Gegenteil belegen.
              Für mich ist bis dato überhaupt kein Beweis erbracht worden das ihre Wahrheitsfindung in die richtige Richtung, so sollte denn die der Flacherde sein.
              Doch, Sie haben das Thema in die Diskussion geworfen, Sie sind damit durchaus den anderen etwas schuldig. Nämlich den oder die Beweise die zur Wahrheitsfindung dienen. Dummerweise reden Sie hier weitestgehend mit sich alleine da hier niemand Ihnen das Wasser reichen kann.
              Zeigt sich in jeder verbalen Entgleisung ihrerseits den anderen gegenüber.
              Mal was anderes, Sie sind für die derzeitige Situation durchaus mitverantwortlich. Sie haben jahrelang dem System gedient. Wie fühlt man sich das eigene Volk verraten zu haben?
              Sind Sie Willy Wimmer?

                  1. Leute, ob ihr an die Kugel-Erde glaubt oder nicht, ist mir egal. Darüber können wir diskutieren.

                    Was ich aber nicht akzeptabel finde ist, das das hier teilweise in einen Kampf, mitunter auch mit harten Bandagen ausartet.
                    Mancher hier sollte mal über sein Auftreten und seinen Ton nachdenken. Gerade auch jene, die eigenem Bekunden zufolge schon sehr von unserem blog profitiert haben.

          2. @Bernd
            Riesen-Teleskope gibts doch genug, wer weiß, wo die eigentlich hinschauen.
            Einer der größten Teleskope ist im Vatikan.
            Und heisst *Luzifer*.
            (Kein Witz).

          3. Gibt es denn schon eine alternative und mit den anderen Beobachtungen konsistente Erläuterung/Modell für Sommer und Winter und warum Sommer und Winter im Norden und Süden des „Äquators“ zeitlich vertauscht sind.
            – Warum gibt es „oberhalb“ der Polarzone praktisch ein halbes Jahr Winter und Sommer.
            – Warum steht die Sonne am „Äquator“ viel höher am Himmel und an den Polen so niedrig und warum fällt der Sonnenbrand in den Tropen so viel heftiger aus ?
            – Was ist mir den Vegetationszonen auf der Erde ?
            – Warum pustet der Wind auf der Weltkarte im wesentlichen immer nach Osten und das überall auf der Welt.
            Das sind alles keine Märchen, das hab alles ich selbst festgestellt. 🙂

        2. Hier der richtige Kommentar nochmals:
          Bei solchen Radars werden Reichweiten berechnet, die auf einem anerkannten Modell beruhen müssen. Und dieses Model ist die Kugelerde!!

            1. Man muß da nicht selber dabei gewesen sein.
              Solche Berechnungen (und dazugehörige Angaben) sind keine großen Militärgeheimnisse.
              Lasen wir es trotzdem vorerst mal dahingestellt, ob es die Kugelerde, dann muß man trotzdem davon ausgehen, daß über das komplette Modell der Erde gar nicht mehr spekuliert werden muß. Es ist der ganzen Welt bekannt und diejenigen Mächte, die weltweit agieren (also USA, Rußland und China) wenden dieses ALLEN BEKANNTE UND FÜR ALLE GLEICHE MODELL, ständig an. Denn schließlich will man ja den Gegner auch punktgenau treffen und wenn es sein muß natürlich auch vernichten.
              Da aber das Kugelmodell in keinem der 3 Länder offiziell (also von staatlicher Seite) abgelehnt wird, in der Schule und Ausbildung unterrichtet wird, nehme ich einfach mal an, daß es das richtige ist.

              1. Und sehen Sie, das stört mich nicht die Bohne. Wie ich ja sagte, will ich nicht missionieren. Solange dieses „welche Sicht ist die richtige?“ Spielchen halbwegs fair und anständig gespielt wird, mag ein jeder zu dem Schluss kommen, den er für glaubwürdiger oder zutreffender hält.

                Aber leider ist das meist nicht so. Leider hat da eine Seite so gut wie alle Trümpfe, Instrumente und Milliarden in der Hand, während die andere nicht nur mit bescheidenen Mittel herumkrebsen, sondern auch gegen eine gewaltige Machtgruppe und deren nahezu unbeschränkten Mitteln zur Indoktrination überstehen muss.

                Ob die Erde eine Kugel, eine Scheibe oder eine Bretzel ist, ist mir letztlich schnurz. Sie ist jedenfalls so oder so unsere Heimat und das leistet sie ganz wunderbar; ich könnte der Menschheit kein schöneres oder besseres Zuhause wünschen.
                Was mir aber ganz und gar nicht schnurz ist, ist ob ein vatikan (früher) oder ein „wissenschafts“-Koloss und nasa und Komplizen wieder mal das hässliche alte Spiel spielen und ihre Lügen mit allen Mitteln in die Köpfe peitschen, oder ob wir für die Abermilliarden, die wir Bürger zahlen, wenigstens solide und ehrliche Wissenschaft kriegen.

                1. „Aber leider ist das meist nicht so. Leider hat da eine Seite so gut wie alle Trümpfe, Instrumente und Milliarden in der Hand, während die andere nicht nur mit bescheidenen Mittel herumkrebsen, sondern auch gegen eine gewaltige Machtgruppe und deren nahezu unbeschränkten Mitteln zur Indoktrination überstehen muss.“

                  Der Gallilei als Wiederbegründer der Wissenschaft nach 800 Jahren christlicher Verblödung hatte vor 500 Jahren nur ein billiges Fernrohr um die Kugelgestalt der Planeten zu belegen. Und dann hat er für die nächsten 500 Jahre von der Kirche (die Macht schlechthin vor 500 Jahren) erst mal ordentlich auf die Fresse bekommen, weil er die Wahrheit verkündet hat. Aber jetzt hat es selbst die Kirche zugeben müssen.

                  Der Einstein hatte praktisch gar keine Forschungsmittel, da er Angestellter im Patentamt war und mit dem Wissenschafts-betrieb praktisch nichts am Hut hatte (allerdings hatte er Zugang zum gesamten Wissen seiner Zeit). Er hat theoretische Physik als engagiertes Hobby betrieben und dafür kein Geld bekommen.

                  Nichtsdestotrotz hat er die Physik mit seiner Theorie revolutioniert und dafür gab es nicht mal den Nobelpreis.

                  Den Nobelpreis hat er dann doch noch bekommen aber nicht für die Relativitätstheorie sondern für die Entdeckung des photoelektrischen Effekt, der eine zentrale Grundlage der Quantenphysik geworden ist. Den Effekt kann man auch heute noch mit einfachen Hausmitteln nachstellen und überprüfen.

                  Einstein war beruflich also ein absoluter Außenseiter und er ist deshalb so berühmt geworden weil seine Theorie !funktioniert!.
                  Das E=mc^2, das man aus seiner Theorie berechnen kann ist nämlich die Grundlage für die gesamte Atomenergie und für alle Atombomben und dass die nur allzu gut funktionieren ist lange bekannt.

                  Copernicus
                  Kepler
                  Galileo
                  Newton
                  James Watt
                  Maxwell
                  Planck
                  Einstein
                  Heisenberg

                  Auf diesen wenigen Köpfen und einigen Mathematikern beruhen praktisch 90% der gesamten aktuelle Zivilisation (Biologie mal nicht betrachtet), denn was heute gelehrt wird funktioniert auch praktisch!
                  Jedes Produkt, dass sie in der Hand halten wurde auf Grundlage dieser Lehrbücher erstellt.
                  Und sie können gerne mal nachprüfen, auf wieviel Ressourcen diese Leute zurückgreifen konnten

                  Also ihre Argumentation ist widerlegt 🙂

                  1. Gewiss nicht. Aber ich anerkenne, dass Sie die gängige systemkonforme Darstellung gut gelernt haben. Denn nichts weiter haben Sie hier abgeliefert (und nebenbei bemerkt nicht mal richtig). Andererseits: Überrascht mich nicht, das es doch einen ausgeprägten Trend gibt, dass „Neue“ hier auf verschiedene Weisen das gängige Weltmodell vertreten.

                    Wirklich erheiternd finde ich dabei den Aspekt des „mutigen Eintretens für die Wahrheit“ – identisch mit Pfaffen vor einigen hundert Jahren …

                    1. Machen sie sich keine Sorgen, dass Ihnen länger mit dem „systemkonformen Weltmodell“ auf den Wecker gehen werde. Die Diskussion mit Ihnen habe ich geführt, um ihre Denkweisen zu kennenzulernen. Die politischen Analysen auf diesem Blog sind nämlich durchaus sehr interessant. Mein persönliches Fazit ist jedoch, dass dieser Blog es nicht Wert ist besucht zu werden, denn nach der Diskussion und den letzten „Wissenschaftsartikeln“ denk ich, dass die Analysen überwiegend nicht von Ihnen sind, sondern großteils irgendwo abgeschrieben.
                      Bezeichnend ist ja auch, dass sie schlicht überhaupt keine Argumente mehr vorbringen, sondern im Wesentlichen polemisch reagieren.

                      Eine letzte Frage habe ich aber noch.

                      ————————————-
                      (gelöscht) „Frage“? Aha. Nochmal rein kacken vorm Gehen ist unfein. Adieu. – Russophilus

                  2. Da da ..da fällt mir gerade ein ….apropo Kepler, auf wessen Ressourcen der u.a. zurückgegriffen hat. Hieß der nicht Brahe oder so ähnlich?
                    …und die anderen sind mir inzwischen auch nicht mehr ganz koscher.
                    Hatte ich früher mal aus ganz anderen Augen betrachtet.

              2. Und wenn es falsch wäre, wären ja auch alle Entfernungsangaben falsch, und es würden zehntausende von Schiffen mit leerem Tank auf den Ozeanen treiben, weil sie ja das falsche Modell benutzen 🙂

  4. Das bis jetzt für mich „wissenschaftsliste“ und glaubwürdigste Buch zum Thema Aufbau der Materie/ Erde usw. ist vom Iraner Keshe (http://www.keshefoundation.org/ ). Ein Neutron besteht bei Ihn z.B. aus Materie/ Antimaterie (principel matter) und dunkler Materie (transition matter) zu jeweils gleichen Teilen. Alle Materie- bzw. Plasmaarten erzeugen ein Magnetfeld aus sich heraus, wobei die Antimaterie die höchste Magnetfeld Energie besitzt.. Sehr spannendes Buch, das durch die Anwendung dieses Wissens u.a. folgende Fragen beantwortet: Wie entsteht Gravitation/ Masse? Was ist Licht? Wie groß ist die „Lichtgeschwindigkeit“, die aus Antimaterie erzeugt wird? Wie ist jedes „göttliche“ Objekt (z.B. Atom, Erde, Sonne, Zelle usw.) prinzipiell aufgebaut?
    Buch ist leider nur auf Englisch. Es ist ein „Mind Opener“.
    http://warxezz.free.fr/energie-libre/The%20Universal%20Order%20%20Of%20Creation%20of%20Matters.pdf

    1. Das „gute alte“ satanische Prinzip: Sucht euch aus tausenden Optionen aus, was auch immer ihr wollt, von „pur wissenschaftlich“ bis hin zu „mit auch Religion dabei“ – nur eines soll unbedingt vermieden werden. Die Wahrheit.

      1. naja, Russophilus, die Wissenschaft ist ja weiter weg von meinen Bäumen und Bergen, kratzt mich daher kaum.

        Aber eines macht mich fassungslos : muss ich jetzt damit (ohne Wissenschaft) rechnen, dass nun auch im Bergwald hochschwangere Deutschländerinnen im Tarnanzug herumkriechen? Hat man nirgends mehr seine Ruhe?

        Wozu das Ganze?

        http://www.danisch.de/blog/2018/04/02/wozu/#more-22902

        Zitat:
        Wozu um alles in der Welt?

        „Wozu brauchen Schwangere Umstandsuniformen in Geländetarnfleck? (Es war ja schon bei Schwangerenkompatiblen Kampfpanzern nicht so ganz klar, was die da vorhaben)“

        mfg
        vom Bergvolk

        1. Wieso? Macht doch militärisch Sinn.

          Schauen Sie, mit Waffen, Kompatibilität innerhalb der nato, usw schaut’s ja nunmal gar nicht gut aus. Also, mal ehrlich: Ein klassischer Krieg gegen Russland scheidet doch wohl klar aus.

          Wie also die Russen vernichten? Indem man sie vermittels transen-Offizieren, mobilen Kindergärten und hochschwangeren auf dem Feld dazu veranlasst, sich zu Tode zu lachen.

        2. entweder ist der verlinkte artikel über die umstandskleidung ein aprilscherz ohne als solcher gekennzeichnet zu sein oder aufklärungseinheiten der bunten wehr hat den „geburtendjihad“ rekognosziert und benötigt diese uniformen als ausrüstung für geplante gegenmassnahmen . . .

    2. thomas _sachsen
      irgenwie habe ich keinen Bock auf Ihren mind opener. Ist ja Ostern und man kann sich auch mal Zeit nehmen um Dinge zu verstehen, über die man sich vorher garnicht soviel Gedanken gemacht hat.
      Russophilus hat ja diesen Professor Dürr erwähnt. Habe da auf Anhieb was gefunden. Sogar sehr verständlich, eindrucksvoll und irgendwie spannend. Sogar recht lustig, wie der Herr Professor einen Vortrag vor Laien (die meisten wohl) hält und von der Materie bis ins kleinste Detail sehr verständlich vorträgt. Habe das von Anfang bis Ende angehört und …tja…danke …Russophilus für den Tip,….auch die Warnung vergaß der nicht vor Mißbrauch und Manipulation.
      https://www.youtube.com/watch?v=oVEQoUynYHk

      1. Leider wird er von der hiesigen Mainstreamwissenschaft verdammt. Schade. Auch wert zu hören ist Rupert Sheldrake aus Grossbritannien. Er hat ein Buch geschrieben über die Wissenschaftler wie ideologisch sie heute getrimmt sind. Und wie sie Ergebnisse für die eigene Ansicht deuten obwohl alles zugrunde liegen könnte.

  5. www Punkt facebook Punkt com Schrägstrich RTvids/videos/1925478750795702/

    Ich bin kein „Flacherdler“ aber schaut es euch an.

    ————————————–
    link zu Schnüffel und Betrüger ami Seite entschärft – Russophilus

  6. Ich hatte mich schon jung sehr für Wissenschaften interessiert und vieles verfolgt.
    Ich habe das „klassische“ verbreitete Weltbild 1:1 übernommen. Also ein „harter“ Realist.
    Obwohl es ab und zu erfahrbare Erlebnisse gab, welche jedoch nicht in die „verkaufte“ Realität passten.
    Meine Erklärung für mich, ja dann habe ich mir das eingebildet, denn nur schon die Möglichkeit darüber ernsthaft nachzudenken, wäre ein Grund an der eigenen Seriosität und Ernsthaftigkeit zu zweifeln.
    Oder von der anderen Seite her betrachtet, sollte man nur schon solche Gedanken laut äussern hiesse das, aus dem Spielfeld gekickt zu werden in die Schämecke.
    Das Geistesgefängnis war also beinahe perfekt. Die Menschen kontrollieren sich gegenseitig und die Geistessklaven halten sich gegenseitig an den Ketten fest und unten.

    Mit einem haben die „Dunklen“ jedoch nicht gerechnet, was die Menschen mit dem Internet machen (Auch Sie hier Russophilus). Die Menschen „Missbrauchen“ das Internet für ihre ganz eigenen Zwecke. Darum springen da jetzt gewisse Unmenschen im Dreieck und versuchen die „Blende“ wieder zuzudrehen. Nur Vorgekautes darf gedacht werden. (In einer offenen Gesellschaft müsste es völlig egal sein ob jetzt jemand an den Weihnachtsmann glaubt oder nicht, wenn es ihn glücklich macht.)

    Ihnen schwimmen die Felle davon und sie werden alles Erdenkliche tun diesen Prozess anzuhalten und zurückzudrehen. Man kann das zurzeit im Internet gut verfolgen.
    Neuste Aktion: In letzter Zeit stolpere ich über YT Videos, in welchen die Tonspur an neuralgischen Stellen einfach unterbrochen wird.

    Entschuldigt ich bin jetzt ein bisschen abgeglitten …

    Dass die NASA lügt ist aus meiner Sicht mittlerweile klar belegt.
    Das (einige) Astronauten lügen ist ebenso offensichtlich. Schauen Sie sich zum Beispiel die erste Pressekonferenz der Helden nach der Apollo 11 Mission an. Einfach nur grässlich wie sie rumdrucksen und am liebsten in den Boden versinken wollen. Halt so wie sich Helden nach Heldentaten verhalten. Die Körpersprache, die Augen und den technischen Müll, den sie verzapfen – hey, die waren auf dem Mond – sagt einfach alles.)
    Das auch wissenschaftler lügen ist auch klar ersichtlich. Da kommt mir spontan der lesch in den Sinn. Das politiker lügen sollte auch allen klar sein.
    Also wir leben in einem RIESIGEN Lügengebilde und man kann keiner Information ungeprüft trauen, was ich mal für selbstverständlich hielt.

    Für mich ist die Welt immer noch so etwas wie eine Kugel.
    Das Laserexperiment nehme ich zu Kenntnis und ja es passt augenscheinlich nicht zur Kugelwelt und es gibt da schon ein paar Hinweise der Flacherdler welchen man nachgehen müsste, wie die Distanzangaben auf den Längengraden in der „Südhalbkugel“ z.B. Distanzangaben zwischen Häfen, Städten, welche hochgerechnet einen grösseren Erdumfang ergeben als der Äquator hat und das spricht eindeutig für eine flache Erde.
    Das nachzuprüfen müssten ja eigentlich Wissenschaftler tun, die brüten aber lieber auf dem „Schwarzen Zeugs“.

    Die Erklärung der kreisenden Sonne und Mond über der Erdscheibe ergibt für mich keinen logischen Sinn mit dem von mir Erfahrbaren, Sonnen-, Mond- Auf- und Untergang.

    So, jetzt müsste ich mal mit dem Flieger auf die andere Seite der Scheibe fliegen und mir mal den Mond von dort ansehen (wissenschaftler darf man das ja scheinbar nicht machen lassen).
    Steht er von dort gesehen auf dem Kopf (beim Mondaufgang), dann weiss ich wenigstens, dass auf der anderen Seite der Fläche auch Menschen leben. (Kleiner Scherz, den ich ernst meine)

    Die grundsätzliche Frage, welche sich mir heute stellt ist:
    Wem traue ich mehr – den offensichtlichen in der Vergangenheit Lügenden oder dem mir selbst Erfahrbaren.

    —————————–
    Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

    1. So binär ist die Situation nicht. Sie können auch noch z.B. Logik nutzen und Vernunft.

      Beispiel: Sie irren. Nicht „ein paar Astronauten lügen“. Nein, sie lügen fast alle durch die Bank und machen grinsend bei einem Schmierentheater mit, bei einer gewaltigen Volksverarsche. Aber selbst wenn es nur einige wenige wären, wären nasa und Komplizen nicht mehr vertrauenswürdig und als Referenz inakzeptabel.

        1. Auch interessant: Bei Flugübungen mit einem „Lander“ Modell stürzte der Astronauten-Held ziemlich zuverlässig ab. Aber auf dem Mond hat’s dann geklappt …

          Und inzwischen gibt’s ja einen ganz offiziellen nasa Film, in dem einer im nasa Hemdchen wichtig, wichtig, wissenschaftlich erklärt, dass „wir“ schon bald mal eine unbemannte Kapsel durch den van allen Gürtel schicken und guter Hoffnung sind, eines Tages auch bemannte Flüge loszuschicken.

          Ein Ex-Mondflieger wiederum erklärt, er würde sehr gerne wieder zum Mond fliegen, aber leider habe man die Technologie verloren. Wörtliches Zitat.

          Passt aber zu der nasa Ansage, man habe versehentlich alle Originalauffnahmen gelöscht.

          Verstehe ich aber. Natürlich will die nasa keine Filme rausgeben, auf denen ein Bühnenhelfer auf dem „Mond“ was aufhebt während im Vordergrund die astronauten wichtige Sachen auf dem „mond“ machen.

          1. Habe mir damals die Monlandung live über Schwarzweiß TV angeschaut. Zum Grausen, da labern stundenlang ein paar Moderatoren im Sessel von diesem großen Ereignis und dann ein paar Ausschnitte der Mondlandung, grottenschlechte Bilder, total verschwommen. Man konnte alles nur, wenn überhaupt schemenhaft erkennen, insgesamt eine der schelchtesten , schon damals kamen bei mir starke Zweifel auf.

            1. Die grottenschlechten Bilder damals lagen zum erheblichen daran, dass die nasa sich weigerte, den Sender Zugriff auf die Bilder zu geben. Das lief damals so, dass die nasa ihr Material auf eine Leinwand projezierte und die Sender ihrerseits dann die Leinwand filmten.

    2. Kris, im letzten Dies-und-das hatte ich die Frage an alle gestellt: Was wissen Sie wirklich?

      Die Frage muß ich auch immer wieder an mich selbst stellen.
      Und da bleibt dann nicht viel.

      Aber das, was bleibt, ist hinreichend, wie der Mathematiker sagen würde.
      Russophilus weißt zurecht darauf hin, daß wir Logik und Vernunft haben.
      Wir haben auch Intuition und die kleine Stimme im Innern, die uns den Weg weisen möchte …

      1. Als Biologe läuft man Gefahr, das zu untersuchende Tier zu töten beim Untersuchen. Auch in der Philosophie gibt es diese Gefahr, auch wenn das anscheinend niemand sieht.

        1. Ist ein interessanter Gedanke (Philosophie)
          Auf welche Richtung zielen Sie hier genau ab?
          Die Philosophie tötet sich selber?
          den Geist?
          das Menschliche?
          oder … ?

  7. Russophilus

    wie ich schon vorher angedeutet habe, mag ich insbesondere auch Ihre Ausflüge und Andeutungen zum heutigen Stand der Wissenschaften.

    Nicht alles muss bis aufs i-Tüpfelchenabsolut richtig sein, wie Sie es ja auch selbst immer wieder betonen, zumindestens regt es zum Nachdenken und Nachrecherchieren an.
    Und meistens findet man auch etwas dabei, wie könnte es auch anders sein… 🙂

    Das was mit aber nicht erst seit heute ganz gehörig auf den Senkel geht, ich meine damit nicht Sie persönlich, gibt ja auch noch eine Menge andere nicht ganz üble Seiten in den Freien Medien, ist das ewige rumgeeiere, was die eigentlich Verantwortlichen angeht.

    Gnostiker, Zionisten, Khabalah-Anhänger, Freimauer, das Kapital, Strippenzieher im Hintergrund etc., ppp…

    Hey Leute, es muss sich hinter all diesen Etiketten um real existierende Menschen/Personen, im jetzt und heute oder wie auch in der Vergangenheit handeln/gehandelt haben.
    Leute mit Namen und Adressen.

    Nicht irgendwelche Greties und Pleties, nein Leute mit viel Macht und vor allem noch sehr, sehr viel mehr Geld, was die Menge der infrage kommenden wohl deutlich einschränken mag.

    Ich z.B. gehöre belegbar nicht zu denen…

    Ich denke dabei eher an Leute/Familien(-Dynastien), denen zum Beispiel die Privatbank FED (US-Notenbank) gehört.
    Leute, die auf der jährlichen Forbes-Liste der 500 Reichsten niemals auftauchen, obwohl Bill Gates nur eine neukleinreiche und völlig machtlose Lachnummer gegen die ist.

    Ich beende meinen kleinen Einwurf an dieser Stelle aber, da ich mich nicht wie schon so oft hier, unbeliebt machen möchte, da meine weiteren Gedanken zu dieser Angelegenheit in eine ganz bestimmte Richtung gehen, die in diesem Land und auch auf diesem Blog, als eher unerwünscht gelten.

    Kann mich natürlich auch täuschen, aber wenn man sich die Hintergründe, auch vieler russischer oder auch ukrainischer Oligarchen anguckt…, jetzt ist aber Schluss…!

    Und nein, dies ist keine weitere Provokation meinerseits, aber was soll man denn machen, wenn man immer wieder auf die gleichen Muster stösst?

    Das Schwert der Wahrheit überall angewendet, bin sofort dabei.
    Aber irgendwie habe ich manchmal so den Eindruck, das es auch beim Schwert der Wahrheit so den ein oder anderen kleinen schwarzen Fleck gibt.
    Vielleicht so wie bei Putin, dem größten Staatsmann seit sehr sehr langer Zeit, der aber seinen schwarzen Fleck z.B. bei seinem Sport-Scheiss hat.

    Zu meiner vorauseilenden Entschuldigung möchte ich auch noch anführen, das ich gerade heute morgen den Aufmacher von Locus-Online konsumiert habe:

    Michail Chodorkowskij hat eine kleine Gruppe Journalisten ins Hauptquartier der prodemokratischen Stiftung Open Russia zu einem Frühstück eingeladen.

    https://www.focus.de/politik/ausland/politik-putins-neue-macht-und-die-ohnmacht-des-westens_id_8691763.html

    Wäre vielleicht besser gewesen, ich hätte gleich in meinen immer bereitstehenden Eimer gekotzt als gleich wieder zur Tastatur zu greifen.

    1. Soweit ich „schwarze Flecken“ (wie Sie das nennen) erkenne, spreche ich sie auch offen aus. Ebenso klar wende ich mich dagegen. Putin deshalb sozusagen zu entwerten. Ja, der Mann hat aus meiner Sicht einen blinden Fleck oder zwei – aber das ändert nichts daran, dass er unterm Strich immer noch ein herausragender Landesvater und Staatsmann ist.

      Was das Thema „jüdisch“ angeht, so bin ich da vorsichtig – und zwar nicht wegen irgendwelcher Maulkörbe, sondern weil wir nicht genug wissen, u.a. weil die Wurzeln Ewigkeiten zurückliegen und weil weite Teile der Geschichte ge- oder verfälscht sind.
      Und ich sage Ihnen noch einen wichtigen Grund: Wenn man sich mal die Bibel ansieht (muss man ja zu diesem Thema), dann ist es so, dass Gott gesagt hat (auch ich zweifle, aber so steht’s nun mal geschrieben), die jüdischen seien „sein Volk“. *Wenn* das so war, dann hat er sie damit aber im selben Atemzug zur Primärbeute Satans gemacht und der hat von diesem Augenblick an alles, absolut alles daran gesetzt, dieses Volk Gottes zu pervertieren, zu stören, zu verwässern, auszutauschen, usw.
      Will ich mich da zum Richter aufschwingen?

      Was mich angeht, so habe ich den Verdacht, dass Gott das nicht so getan hat und dass gewisse Gruppen da die Bibel verfälscht und das zu ihrem Vehikel gemacht haben. Ist ja wohl kein Zufall, dass z.B. auch die brits allen Ernstes meinen, sie seien Teil des auserwählten Volkes. Und ich denke nicht, dass Gott Betrüger, Lügner und Massenmörder als seine auserwählten Kinder sieht (Satan dagegen sehr wohl…).

      Nur, wie auch immer, erstens liegen die maßgeblichen Geschehnisse viel zu weit zurück und die Geschichte seither ist eine mehrfach verquirlte, verdrehte, mit etlichen Lügenschichten durchsetzte Pampe und zweitens ist der Glaube des Menschen nunmal seine ganz private Sache.

      Und noch einen Umstand gibt es und den halte ich für äusserst bedeutsam, ja entscheidend: Was immer damals geschah, was immer da Wahrheit oder Lüge sein mag, eines wissen wir mit Gewissheit: Es gibt kein Volk, keine hinreichend große Gruppe von Menschen und Humanoiden, die konsistent ist. Sogar bei den amis gibt es Gute, Gescheite und Anständige und sogar bei den Russen gibt es Vollarschlöcher und Kindermörder.
      Es gibt einfach keine Basis, alle jüdischen über einen Kamm zu scheren und zu verurteilen. Und insoweit das möglich scheint, sprechen wir da garantiert nicht von Gottes auserwähltem Volk.

      „Der ist jüdisch (oder ami oder muslim oder …) dem traue ich erst mal nicht und schau ihm genau auf die Finger“ scheint mir als persönliche(!) Sicht vertretbar nachdem genügend Mitglieder der jeweiligen Gruppen geraubt, massengemordet usw. haben.
      „Die juden sind an allem Übel in der Welt schuld!“ dagegen scheint mir absolut nicht vertretbar – allein schon deshalb nicht, weil die Opfer meist nicht gerade heilig waren und oft genug ein ganzes Stück weit mitgespielt haben.

      Und natürlich ist auch zu sehen, dass die infamen zionisten mit ihrer Lüge „Wir sind jüdisch!“ (siehe z.B. israel = der jüdische Staat) alles jüdische schwerstens in Verruf gebracht haben. Entsprechend brennen dann ja auch synagogen und jüdische Gräber werden geschändet wenn israel mal wieder fröhlich massengemordet hat.

      In dem Bereich ist schon mehr als reichlich Schaden angerichtet und Unrecht begangen worden. Deshalb werde ich auch künftig nichts jüdisch-Feindliches hier dulden. Man verteufelt ja auch nicht das Christentum (und zum Glück auch immer weniger „die Deutschen“ (alle) für die Untaten der Nazis, sondern die Nazis und die sind’s ja auch gewesen. Entsprechend reden wir doch bitte auch von zionisten, wenn wir von Untaten sprechen, die von zionisten begangen werden.

    2. Maxim, ein klarer Geist braucht einen gesunden Körper. Bei höchstem Pensum und sehr großer Verantwortung erkenne ich ganz hoch an, dass auch das von Putin berücksichtigt ist. Beispielsweise können Organe nur dann optimal arbeiten, wenn die Haltung in Ordnung ist. Deren Zustand wirkt auch auf Denkprozesse. Ja, es geht auch anders, meist irgendwie… Allerdings, wenn es auf so viel ankommt bei einem Wesen, dann muss der Körper in sehr gutem Zustand sein, muss man ganz sein – ein Ganzes . Das ist keine Eitelkeit, das ist Verantwortung für seine Leistungsfähigkeit. Das kostet Zeit. Jedoch ist Mensch dann in der anderen Zeit klarer und effektiver, fühlt sich von ‚Wanst‘ und Knochen unbelastet und bedeutend freier für gute Selbstverfügbarkeit. Außerdem noch, Intuition geht nicht so gut, wenn es mehrere Stellen im Körper gibt, die Schwierigkeiten machen. Also auch das macht Putin sehr gut.

  8. Wer das Dossier zur Philosophie der Aufklärung gelesen hat, wird vielleicht bei der kartesischen Frage nach der letzten Wahrheit hängen geblieben sein. Dabei ging es darum, was rein methodisch alles in Zweifel gezogen werden könnte: Alle Sinneswahrnehmungen, sagt Descartes, damit auch die Wahrnehmungen unseres eigenen Körpers, könnten getrübt und falsch sein. Was bleibt ist nach Descartes die als cogito ergo sum bekannte Gewissheit: „Ich denke, also bin ich“, die gemäß seiner Auffassung notwendig wahr sein muss. Denn ohne dass ich denke, kann der Gedanke, dass ich eben dies (oder etwas anderes) denke, nicht wahr sein. Anschliessend an Descartes kann man die Frage stellen: Kann es sein, dass das „Ich“ bei „Ich denke“ noch weiter zerlegt werden muss?

    Im Wissen um das Libet-Experiment sieht es wohl genau danach aus.

    https://www.sapereaudepls.de/was-soll-ich-tun/willensfreiheit/libet-experiment/

    Denn offenbar ist das Bewusstsein unserer selbst gar nicht in der Lage, unsere Handlungen zu bestimmen. Was aber, wenn wir das Denken als eine unserer Handlungen einordnen? Sind wir dann noch in der Lage, unser Denken gemäß der Vernunft selbständig zu verfassen? Oder sind unsere Gedanken vielleicht doch vorgegeben, und zwar durch physische Prozesse in unserem Gehirn, die wir letztlich als „Denken“ und als „Ich“ bezeichnen, die aber in Wirklichkeit von dem Organ Gehirn verursacht werden, ohne dass wir einen Einfluss auf sie hätten?

    Die Folgen wären weitreichend. Wir müssten davon ausgehen, dass wir selbst nicht Herr unserer Gedanken sind. Mithin könnten wir nicht mehr selbst sagen „Ich denke“. Stattdessen müssten wir dieses Denken, was auch immer es wäre, einer Funktion unseres Gehirns zuschreiben, so dass das Denken einfach passiert. „Es denkt“, schlägt Nietzsche in Jenseits von Gut und Böse als alternative Formulierung vor (Absatz 16). Vielleicht aber hat Nietzsche damit recht. Er war nicht der erste, der derart radikale Thesen über das „Ich“ verfasste: Ein Bündel von Wahrnehmungen, mehr nicht, sei der Geist, sagte bereits David Hume Jahre vor ihm.

  9. @Russophilus
    Sie geben Ihrem Blog eine interessante Wendung. Wertneutrale Naturwissenschaft kann eine wohltuende Wirkung auf unsere –
    im weitesten Sinne: vom Satanismus – verseuchte Gedankenwelt ausüben.
    Ich hatte mir schon vorgenommen, einmal meinen Kopf auszulüften – mit Spaziergängen in der Natur und ein wenig Spekulation über unpolitische Themen.
    Angesichts des einander Näherrückens von Glauben und Wissen (Prof. Dürr) wird bei mir eher der Glaube angeregt werden, weil ich von Naturwissenschaft wenig bis nichts verstehe.

    1. Ehrlich gesagt verstehe ich gar nicht, warum einige eine Wendung des blogs sehen.

      Mein Primärinteresse ist nach wie vor dasselbe und wir werden auch weiterhin den Schwerpunkt politik als den Bereich haben, mit dem wir uns hauptsächlich befassen.

      Im übrigen erinnere ich daran, dass wir Menschen nicht in Elfenbeintürme klettern und nicht völlig einseitig sein sollten. Lügen und Wahrheit sind überall zu finden, in allen Bereichen. Auch ist mein Interesse ja nicht, den Menschen ein anderes Weltbild einzuimpfen, nämlich meines, sondern vielmehr, Lügen aufzudecken und *jedes* Weltbild kritisch zu beleuchten und zu betrachten und vor allem den Weg sich selbst stets im Auge zum behalten. Viele Menschen, so scheint mir, wissen heutzutage Vieles – nur sich selbst (und die Orientierung) haben sie verloren.

      1. @Russophilus
        Eigentlich wollte ich nur ein Lob im Sinne von „variatio delectat“ aussprechen, keinesfalls aber die Wendung kritisieren oder für dauerhaft halten.

  10. Vor vielen Jahren fiel mein Blick auf ein Buch mit dem Titel „Dem Gewitter entgegen“ von dem sowjetischen Autor Daniil Granin.
    Da mich Gewitter schon lange interessierten, versprach ich mir davon eine spannende Forschungslektüre.
    Doch stattdessen waren die spärlichen Experimental-Schilderungen nur die Staffage für etwas ganz Anderes. Was der Autor da 1963 schon veröffentlichte, war ein Kampf um die Rolle und Bedeutung von „wissenschaftlichen Schulen“, die bestrebt waren, sich gegenseitig „das Wasser abzugraben“, mit Tricks und Egoismus die eigene Bedeutung heraus zu streichen, Publizität zu fördern und die anderen madig zu machen. Es ging um öffentliche Reputation und den Zugang zu Forschungs- und Wissenschafts-Budgets, geschickte oder plumpe Einflussnahme auf die Vergabe-Instanzen usw.. – Je mehr Mitarbeiter der „Schule“, desto größeres Ansehen usw. Korruption also???

    Bis dahin hielt ich große Stücke auf die sowjetische Forschung und Wissenschaft. Aber Granins Roman versetzte meinen Glauben einen mächtigen Hieb, der (leise) Zweifel hervorrief.
    Die Losung „Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen!“ erschien plötzlich nicht mehr so ganz überzeugend.

    Als mein künftiger Chef 1974 von einem halbjährigen Gast-Aufenthalt am Moskauer Bauingenieur-Institut zurückkehrte und das Eine oder Andere über die dortigen Sitten durchblicken ließ (z. B. war es Usus, dass nachmittags im Baustoff-Labor statt emsiger Forschung der Wodka in Strömen floss), da mehrten sich die Zweifel.
    Das tat meiner persönlichen Sympathie für Dr. Danilow, der in exzellentem Deutsch mit tiefer, rauer Stimme als Gastdozent über Betonfertigteil-Produktion gelehrt hatte, keinen Abbruch, – auch wenn ihm später der Spitzname „Nikotin Alkoholowitsch“ voraus eilte. Trotz dieser beiden Laster blieb der Mann für mich ein Genie (Er konnte in einem Zuge auf Deutsch ein fehlerfreies, dreiseitiges Gutachten diktieren, das allen Ansprüchen eines internationalen Fachpublikums standhielt.).

    Dennoch zeigten sich schon Züge im sowjetischen Forschungs- und Wissenschaftsbetrieb, die mit meinen damaligen noch jugendlichen kommunistischen Vorstellungen vom Ethos der Wissenschaftler und Forscher nicht zusammen passten. Dennoch hoffte ich, dass solche Fehlentwicklungen – wenn ihnen schon Autoren wie Granin auf den Grund gingen – überwunden werden könnten.
    Aber stattdessen trat das Gegenteil ein.

    Egoismus und Korruption scheinen auch dort die „Garantie“ dafür zu sein, dass der ganze „Spiegel“ in Richtung zohar verzerrt wird.

  11. Anderes Thema … eigentlich dasselbe Thema.

    Die Wahl ist geschlagen! 8.000.000 Russen haben teilgenommen. 8.000.000 Russen sind dem Aufruf ihres Heerführers gefolgt und haben gleichzeitig gezeigt, dass sie sich um Russland kümmern und auf dessen Kampffähigkeiten stolz sind. Ich wünsche allen Waffensystemen: „Alles gute zum Geburtstag!“ Wir werden heute die Geburtsurkunden ausstellen! Ich finde, dass die Namen ausgezeichnet zu den einzelnen Waffensystemen passen … sprach Yuri Borisov; der Vize-Verteidigungsminister (nicht wortwörtlich … einiges zusammengefasst – „auf meinem Mist gewachsen“ …).

    weiteres Zitat: Unser Heerführer hat bei weitem nicht alles aufgezählt, was wir im Arsenal haben.

    1. Der Marschflugkörper (cruise missile) heißt nun „Sturmvogel“ (petrel) bzw. BUREVESTNIK. Auf Rang 2 landete der Vorschlag: „Surprise“; an dritter Stelle: „Palmyra“.

    Charakteristika: Von unseren amerikanischen Freunden wird Burevestnik auch „der Unaufhaltsame“ (unstoppable) genannt. Burevestnik fliegt angetrieben durch einen kleinen Nuklearmotor. Reichweite: buchstäblich (!) unbegrenzt und gleichzeitig div. Radar-Schutzschirmen ausweiche.
    Anmk: wie „unser“ Raketenprofessor (Milinovic) sagte: praktisch: wochenlang (theoretisch: jahrelang) in der Luft.

    2. Das russ. Kampf-Laser-System heißt PERESVET (nach einem russ-orth. Mönch aus dem 14. Jhdt.).

    Charakteristika: effizienter als nahezu alle Flugkörper-Schutzschirme – gepaart mit höherer Präzision; Munition: unbegrenzt, da durch Miniatur-Nuklear-System angetrieben

    3. Die Unterwasser-Drohne (Status-6) heißt POSEIDON.

    Charakteristika: schnellste U-Drohne aller Zeiten, die in Tiefen von über(!) 1.000 Metern agiert; für heutige Waffensystemen: UNSICHTBAR.
    Anmk: ab Min. 06:40: die Welle, von der Prof. Milincic gesprochen hat … vielleicht nicht „so groß“, wie behauptet …

    Alles weitere (auf engl.) im Beitrag:

    https://www.youtube.com/watch?v=1AV9bkF2lEc

    1. 2. Beitrag

      Interview mit einem isreal. Geopolitiker; Jakob Kearney (ex-Geheimdienstmann und angebl. ex-Leiter eines geheimen Dienstes – „Natim“ ??? … keine Ahnung … kenne ihn nicht … habe phonetisch übersetzt).

      Putin hat aufgezeigt, dass das gesamte nato-Abwehrsystem wertlos ist. Dank der neuen Superwaffen, die Putin öffentlich „demonstrierte“, könnte die nato schneller auseinander fallen, als manche annehmen.

      Putin hat gezeigt, dass Russland – auf seine Geschichte bezogen – am Höhepunkt seiner Sicherheitsdoktrin angelangt ist. Weder die amis noch europa können ihr parieren. Wie gesagt; das nato-Abwehrschild ist wertlos und die nato nicht im Stande, irgendetwas gegen Russland zu unternehmen. Das vereinte europa hat keinerlei „Schutz“, was Russlands weitere Schritte erkennen lässt.

      In einer ersten Phase wird Russland die Aufhebung der Sanktionen und die Auflösung aller Basen auf dem Territorium der eu verlangen; in der zweiten; die Auflösung der nato … als Endresultat. Die nato ist wertlos und im Falle eines russ. – europ. Konfliktes, hätte man nicht „viel Freunde mit ihr“. Die nato hat, aus militärischer Sicht, seine Bedeutung verloren und sollte gerade deshalb aufgelöst werden. Die Auflösung würde in weiterer Folge zu einer Normalisierung des Verhältnisses Russland – eu führen.

      Die Ansprache des russ. Anführers an seine Nation hatte zwei Segmente; ein militärisches und ein „nicht-militärisches, wobei das nicht-militärische Segment für die vsa schlimmer ist, als das militärische. Es zeigte nämlich, dass Russland neben all den Sanktionen, die Kriegsschäden gleichkommen, und dem steigenden Druck des wertewestens, Ressourcen, Mittel und Wege gefunden hat, all seine Probleme, die sich in 20 Jahren angehäuft haben, zu lösen und gleichzeitig eine neue Entwicklungsbasis zu schaffen. Im Prinzip hat sich gezeigt, dass sowohl Sanktionen als auch Druck wertlos waren, da beides weder auf die Politik noch die Entwicklung Russlands Einfluss nehmen konnte. Was dabei besonders wichtig ist und wovor sie (Anmk: wertewestler) sich am meisten fürchteten: es hatte gleichzeitig auf seine Bewaffnung keinen Einfluss.

      Sowohl die amis als auch deren Verbündete werden in Hinkunft sehr große Probleme mit der militär. Übermacht Russlands haben. Die ami-Seestreitkraft wird vollkommen hilflos sein. Die russ. U-Bootflotte und alle anderen Apparate wurden sowohl für die ami-Seestreitkräfte als auch für die ami-Küste zur Gefahr. Einige der russ. Apparaturen können einen Tsunami auslösen. All die begleitenden Schiffe, um die Flugzeugträger, sind durch die Kinshal vollkommen „nackt“. Diese ehemals schlagkräftige Faust hat keine Kraft mehr. (Interview: Intermagazin „Iskra“; übertragen durch Sputnik).

      Quelle (Anmk: zwar keine Untertitel … dafür einige schöne Bilder): https://www.youtube.com/watch?v=MbfFnA7ISVE&t=478s

      3. Beitrag

      Interview mit dem russ. Botschafter im amiland zu der jüngsten Ausweisungswelle: RT-Deutsch (mit dt. Untertiteln)

      https://www.youtube.com/watch?v=MbfFnA7ISVE&t=478s

      Wer aus den drei Beiträgen keine stringente Vorgangsweise erkennen bzw. sich vorstellen kann, ist: Selber Schuld!

      Wobei eines zu berücksichtigen wäre: Russland hat Zeit … aus der Position des Stärkeren … sehr, sehr viel Zeit. Und es wird eines vermutlich auf keinen Fall machen: Einen Saustall aufräumen, den andere verursacht haben … zusehen schon – aufräumen mit Sicherheit nicht; das sollten sich mMn die Verursacher und „Helden“ gefälligst unter sich ausmachen … je länger sie sich dabei streiten, umso länger wird vermutlich der Leidensweg sein: Jedoch; um das Ausmisten des Schweinestalls (selbst Hand anlegen … die Schaufel in die Hand nehmen!) wird man nicht herumkommen.

      Außer die Russen wären tatsächlich so dämlich, für wie sie von so manchem gehalten werden … Stichwort: „sportgeile oder gutmütige Putins“ uvm.

  12. Hier ist Hopfen und Malz verloren. Ich werde meine Zeit nicht mehr mit dem Lesen dieses Blogs verschwenden. Schade, denn einige Leser haben wirklich interessante Beiträge veröffentlicht. Aber nun ist dieser Blog ins Absurde abgeglitten und nicht mehr ernstzunehmen. Der Administrator ist gekauft, oder unzurechnungsfähig und beleidigt die Leser, denen man diesen Flachkopfflacherdemüll nicht verkaufen kann. Ich dachte erst, daß es nur ein paar Bekloppte auf YouTube sind, die sich einen Scherz erlaubt haben, aber ich mußte feststellen, die Idiotie kennt keine Grenzen. Also wer solchen Humbug verbreiret, dem kann man auch bei anderen Themen nicht ernstzunehmen. Das war’s dann.

    1. Wenn Wissenschaft zur Religion wird und dann zur Religion, die sich als einzigen Weg zur Wahrheit deklariert:

      > Der Administrator ist gekauft, oder unzurechnungsfähig […] Ich dachte erst, daß es nur ein paar Bekloppte auf YouTube sind, die sich einen Scherz erlaubt haben, aber ich mußte feststellen, die Idiotie kennt keine Grenzen. Also wer solchen Humbug verbreiret,

    2. @ Sancho
      nix für ungut, sie werden bestimmt Hopfen und Malz bei den MSM wieder finden, da bin ich überzeugt. In diesen Sinne, frohes Einarbeiten dort.

  13. @Maxim
    dies-und-das

    Die Sealed Indictment sind nun auf 24.544 Anklagen gewachsen. soweit ich weiß sind 90 000 leise verhaftungen schon geschehen und es sollen noch 45 000 (der wichtigsten) folgen. Entweder fehlen noch etwas über 20 000, oder es geht schon früher los.
    Diese anklagen die ja sonst nur um die 1000 pro jahr sind, sind ja kein märchen, sondern nachprüfbar.

    Link Englisch was Sealed Indictments bedeutet.
    https://definitions.uslegal.com/s/sealed-indictment/

    mit deepl.com leicht ins deutsche zu übersetzen.

    Ich bin überzeugt, daß wir bald namen und täter erfahren.

    1. @ Tamas

      Dann hoffe ich mal, das es bei all den Anklagen nicht nur um untere oder mittlere Ränge geht, alternativ um irgendwelche Mitläufer.

      Motto:
      Die Kleinen hängt man und die Großen lässt man laufen.

        1. Der Sachverhalt ist geklärt, der Fehler korrigiert. Das war ein (sehr, sehr!) dämlicher Scherz von Maxim, den ich nicht bemerkt habe. Ich bitte Sie um Entschuldigung dafür.

          1. @ Russophilus

            1. Es war kein Scherz, schon kein sehr, sehr dämlicher.
            Ich dachte, ich hatte dies mit meiner Bitte zur Korrektur an Sie deutlich gemacht, die im übrigen gar nicht zur Veröffentlichung gedacht war.

            2. Ich habe schon verstanden…
            Werde Sie nicht weiter belästigen.

            1. Oh je, das arme kleine Opferlämmchen Maxim …

              „Nicht zur Veröffentlichung gedacht“? Aha. Na, dann muss ich wohl gestehen, dass ich keine Telepath bin. Sie sind lange genug hier, um zu wissen, dass Privates als solches zu kennzeichnen ist – haben Sie aber nicht gemacht.

              Und wenn ich Sie nicht hier haben wollte, dann hätte ich Sie ja nicht wieder reinlassen müssen. Wie wär’s also mal mit etwas Vernunft statt zu jammern. Im übrigen war es doch *Ihre* Entscheidung, wie Sie damit umgehen, dass Sie wieder hier sein können.

          2. @ Russophilus,
            ah ok , alles paletti.

            @Maxim ,

            so weit ich das mitbekommen habe, sind zuerst die sogenannten „kleinen“ ( kleinen, aber plaudertechnisch wichtigen) festgenommen worden um eben die mitlleren und die dann die oberen zu verraten. In LA sollen ja allein zehntausende pizza freunde festgenommen worden sein seit amtsantritt. Die berühmte pizzeria in woschington soll aber noch offen sein.
            Hier dröselt einer die ganze Q und illukartengeschichte auf. Ich finde es interessant.
            Auf englisch :
            http://earthchanges.ning.com/m/blogpost?id=6126809%3ABlogPost%3A504633

    2. Hallo Tamas,
      ich höre schon lange von diesen Geschichten mit den geheimen Vorgängen namens sealed indictments, kann mir aber noch immer keinen Reim darauf machen, warum „alle (alternativ denkende) Welt“ davon ausgeht, dass es die Feinde der Menschheit, die Kinderschänder, Freiheitsfeinde, Satanisten, Blutsäufer und Kriegstreiber usw.usf. treffen wird – und keinesfalls diejenigen, die als Gegenspieler des deep state ausgemacht worden sind von den „Diensten“…

      Wir haben es schon längere Zeit mit einer in die Welt gebrachte Idee zu tun, dass die offenbar bevorstehende Verhaftungswelle eine Bewegung im Sinne der Achse des Guten sein wird. Die Idee ist bis dato für meine Auffassung ein Glaube, nicht mehr. Der Glaube basiert auf welchen Indizien?

      Lässt sich das mal für weniger Optimistische bzw. weniger Leichtgläubige (wie mich z.B.) darstellen?
      Tut mir leid, aber ich bin einfach nicht mehr jung oder naiv genug, zu glauben, „alles wird bald einen guten Verlauf nehmen“, nur weil „vermutlich demnächst“ die bösesten der Bösen vor laufender Kamera aus dem Verkehr gezogen werden…

      Vielleicht weiß ja eine(r) der Kameraden hier mehr als ich, dann lasse ich mich gern neu inspirieren.

      1. Piscopo

        Fackt ist, auch im netz über eine bestimmte juristenseite nachzulesen, daß es die unnormale fülle an versiegelten anklagen gibt. 1000 im normalfall pro anno zu fast 25000 zu seit okt.2017 , also 6 monaten.
        Wenns jetzt um nazis ginge, dann würde sich sicher der kleber dafür interessieren und kundtun. So aber keine nachricht über eine so ungewöhnlich hohe zahl von versiegelten anklagen.
        Was dabei rauskommt wird sich zeigen. Ich weiss das auch nicht. Wäre ja zu schön gefährlich wenn ichs wüsste.

        Wenn sie hoffnung mit naivität gleichsetzen, dann bin ich gerne naiv.
        Ich kann ihnen nur sagen, wenn sie mich vielleicht schon öfter gelesen haben, dann wüssten sie, dass ich schon allerhand richtige vollscheisse im leben mitgemacht habe. Und vor kurzem erst mal wieder so richtig.
        Dafür finde ich, hab ich mich recht gut stabil gehalten.
        ich könnte ja auch nen esel oder ne oma am friedhof oder im zoo durchf****n und dann dem richter anschmachten ich wäre traumatisiert. Als junky ginge auch.

  14. Shit, Russophilus, bitte den Namen ändern, Tamas schreibt ja nicht an Tamas.

    Danke,

    Maxim

    (bin ein bißchen aus der Übung 🙂

  15. Bei der ganzen sache fake raumfahrt und ISS sache, frage ich mich, warum da Russen und Chinesen mit den amis mitmachen und alle auf ganz lieb und „we are the world“ trällern, während „unten“ der „grosse neue kalte krieg“ ausbrechen soll?
    vasteh ick nich…

    Hier hatte jemand ein video eingestellt und dadurch hab ich mir fogendes auch angeschaut.
    https://www.youtube.com/watch?v=Ww1Rjp3FoVo

    bei minute 1:39 std kommt die sequenz vom offiziellen weissen haus video/bilder -situation room- in dem an der wand die grosse karte der flachen erde aufgehengt ist. Die gleich, die auch in der bibel und der un-flagge dargestellt ist, mit dem nordpol als mittelpunkt.

    Übrigens hab ich vor 2 jahren ca. mal das thema druck , unterdruck mit erklärvideos und aufgespürten fakevideos der nasa hier eingestellt. Demnach kann allein ein heutiger raumanzug im „all“ gar nicht funktionieren.

    Warum aber Putin bei der ganzen raumfahrtsache mitspielt kann nur bedeuten, daß er zu den eingeweihten gehört wie alle länder, die mit der raumfahrt zu tun haben. denn alle haben diesen geteilten kometenschweif oder die 7 drinn.
    dasselbe gilt für den südpol, da haben sich 162 staaten dazu verpflichtet bis 2044 ausser forscher und militär niemanden hinzulassen. Vielleicht, weils gar keinen südpol gibt?
    Fragen über fragen.

    1. Nein, nicht wirklich. Es kann auch bedeuten – und in etwa davon gehe ich aus – dass a) auch *Sowjet*-Russland da mitgemacht hat und es Putin natürlich nicht gerade drängt, öffentlich zusagen „Wir (unsere Vorgänger) haben auch gelogen“ und b) Putin dieses Fass (-> moderne „wissenschaft“) zumindest noch nicht aufmachen will.

      1. Ein Logo, dass mit einen Blick alles, quasi die ganze Erde darstellen soll, einfach im Aufbau sein soll, jeder sieht sein Land, kann nur so dargestellt werden wie es ist.
        Man schaut von oben auf die ganze Welt.
        Bedeutet meiner Meinung nach nicht, dass hiermit durch die Blume gesagt wird, die Erde sei flach.
        Ist eher dem vereinfachen des Logos (werbetechnisch) geschuldet.

        1. Nur das das logo der UN so ganz zufällig 33 Gitterfelderfelder hat.
          33 grad freimaurer?
          33 Gitterfelder, geistiges gefängnis, trotz darstellung flache erde, wie das bild in der bibel und dem situation room im weißen haus.

          1. Was dachten Sie denn, Sie Verschwörungstheoretiker? *Natürlich* ist das Zufall.

            Sie haben einfach nur „Wahrscheinlichkeit“ und „Zufall“ nicht kapiert. Ich helfe Ihnen ein bisschen: Bald werden ami uniperversitäten herausfinden, dass es „dark random“ gibt, weil nämlich dark energie vermittels Quantenfluktuationen entangled dark singularities auf der Erde erzeugen, die eine Präferenz für 33 und 66 als Zufall haben.

          2. Eine ungerade Zahl Linien kann man optisch wunderbar aufteilen.
            Eine Linie direkt unter mir (0 Linie)
            Rechts und links 16 Linien gleichmäßig zur schematischen Darstellung der Meridiane und Breitengraden.

            Sieht total snieke aus.

    2. Putins Rede vom 1.3.2018 bzw. die absehbaren Folgen werden die Welt verändern (aber der Südpol und die Kugelerde bleibt);

      lt. dem Präsidenten der Russischen Föderation existiert der Südpol: „Bei der Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Lage der Nation am Donnerstag sind unter anderen neue Waffensysteme präsentiert worden, darunter die Interkontinentalrakete Sarmat (Nato-Code: Satan 2). Putin zufolge ist die Rakete in der Lage, ihre Ziele über den Nord- und Südpol anzugreifen und jegliches Luftabwehrsystem zu überwinden.“ (Auszug aus Sputnik:
      https://de.sputniknews.com/politik/20180402320165692-eu-nato-ukraine-koschara-verfall/

          1. Erstens kann man darüber streiten, zweitens ist „Südpol“ auch ein Sprachbild und drittens ist mir nicht bekannt, dass wissenschaftlich relevante Sachverhalte neuerdings von politikern festgelegt werden.

            1. Südpol im genannten Zusammenhang in Putins Rede ist kein Sprachbild, sondern es ist genau der Südpol gemeint, den wir alle lieben und schätzen und den es auch wirklich gibt und der vor kurzem von Astrid Furholt besucht wurde (siehe Link)
              Der militärische Hintergrund: Den Amerikanern die Sinnlosigkeit Ihres Raketenabwehrschirmes klarzumachen.

              https://sputniknews.com/viral/201801181060850459-norway-south-pole-woman-skis/

              http://www.astridfurholt.no/project-en/

              1. Es wird lächerlich, wie Sie sogar andere Themen als Vorwand gebrauchen, nur ums Verrecken die Kugel-Erde zu propagieren. Machen Sie nur, wenn es Sie treibt, aber ohne mich.

                1. Mir geht es nur um die Wahrheit!! Es ist gar nichts persönliches darin, aber man sollte die Wahrheit immer verteidigen, auch wenn man einen schweren Stand hat.

                  Dieses Forum diszpliniert. Daher mag ich es.

                    1. Wollen Sie uns verarschen? Sie sind genau mit dem Thema Kugelerde aufgetaucht und reden auch nur darüber und das ganz klar mit einer festen Position und propagandierend.

                      Sie sind hiermit verwarnt.

                  1. Dem Baer geht es also um die Wahrheit.
                    Und er hat sie. Geht aus dem Kommentar ziemlich klar hervor.
                    Ich bin wieder mal total beeindruckt.

                    Mir hat das Leben ein paar Jahrzehnte lang geoffenbart, dass die arrogantesten und hoffnungslosesten Fälle von menschlichen Verirrungen die sind, die dauernd von „der Wahrheit“ schwadronieren, als ob sie etwas wäre, das man besitzen und anderen aufzwingen könnte… letzteres dürfte in diesem Forum wohl nicht lange gutgehen…

                2. Wenn man davon ausgeht , wie @ Astro-Toni in seinem yt-kanal , daß der „südpol“ eben diese eiswand, bzw. der eisring (ring einfach gesagt) ist, dann kann es sein , dass damit die antarktis gemeint ist.
                  Man kann ja auch für viel geld dorthin-aaaber–man wird eben geführt von wächtern und kann sich nicht frei bewegen. Also kann man, wenn man viel geld hat, sich das anschauen, was den hütern der schwelle genehm ist.

                  1. Ja, und dann führen sie einem zu einer silbernen Kugel, welche im Eis steckt und das ist dann der Südpol. Überprüfen ist nicht drinnen, da der magnetische Südpol halt „per Zufall“ grad wo anders ist. Also einfach glauben.

                    Sonderbar ist auch, dass diese Organisation der Staaten (leider finde ich den Namen nicht) an einem Ort tagen, wo die „Tische“ in Form einer Pyramide angeordnet sind ohne Schlussstein und im Inneren nochmals als Blumen-Pflanzen irgendwas eine Pyramide.
                    Und das alles angeblich um die Umwelt der Antarktika zu schützen und das genau von Ländern, welche auf Umwelt im Allgemeinen schei&en.

                    Alles höchst sonderbar.
                    Es stinkt nur nach was?

                    1. Nur zur Vervollständigung.
                      Ein Deutscher war ja letzthin alleine am Südpol.
                      (als ich nehme mal an da gibt’s GPS)
                      Er musste sich in Deutschland (nach deutschem Recht??) anmelden. (andere müssen das nicht im eigenen Land)
                      Ihm wurde keine Bewilligung erteilt.
                      Vielleicht vermutete man er ist „Schwabenländer“ 😉

                      Er ging trotzdem schwarz. Mit Bestechung geht vieles auf dieser Welt.
                      Er erreichte den Südpol in Rekordzeit, dieser Rekord wird ihm aber offiziell nicht anerkannt, da er seine GPS-Daten nicht abgeben kann, da ihm sonst ein Gerichtsverfahren droht mit empfindlichen Strafen.
                      Es ist also ein Beweis für eine Straftat.

                      Ziemlich surreal was da so in Deutschland abgeht.

                    2. @ Kris11

                      Selbstverständlich kann man prüfen, ob man am Südpol ist. Ganz ohne Kompass. Nur durch Beobachtung von Zeit (24 Stunden lang), Sonnenstand und Schattenlänge.
                      Hätte ich Reinhold Messner und Arved Fuchs auf ihrer Antarktis-Tour begleitet, hätte ich unterwegs mit immer besser geschulter Wahrnehmung während der Tour auf den Tag genau und vielleicht mit 10 Kilometer Abweichung das Erreichen des südlichen Pols bestimmen können. Daran habe ich überhaupt keinen Zweifel.
                      Körper, Sinnesorgane und Verstand haben gerade darin ihre Bestimmung auf dieser irdischen Welt .

                      Es sei denn, sie sind durch „krummes Denken“, Lügen, Verwirrungen u. dgl. auf „Abwege geschickt worden.

                    3. HPB
                      Darum würde man Sie auch nie zum Südpol lassen! (kleiner Scherz)

                      Das man den Südpol irgendwie bestimmen kann (z.B. Sterne) ist mir schon klar.

                      Wäre schon mal interessant, wie die „Aufsicht“ reagieren würde, wenn Sie am Südpol Ihre Gerätschaften auspacken.

                      Also ich drücke Ihnen die Daumen 😉

      1. Tja er hat wohl verschwiegen, dass die neue Rakete auf der Scheibenrückseite von den Amis nicht gesehen und getroffen werden kann und dann ganz plötzlich irgendwo wieder auftaucht und nicht mehr zu stoppen ist ! 🙂

          1. (gelöscht) Ach je, einer von denen, die groß den Abschied verkünden, dann aber …
            Gehen Sie einfach. Sie kamen zu genau einem Zweck, das habe ich geduldet, aber nun gehen Sie. – Russophilus

            1. (gelöscht) Wie ich schon sagte. Durchfall beim Rausgehen …

              Weitere Anfälle von Ihnen werde ich kommentarlos löschen – Russophilus

  16. Russophilus,
    können wir mir ihre persönliche Motivation mal dahingehend erklären, warum gerade sie so ein abstraktes Thema ausgewählt haben um genau welchen Punkt zu illustrieren bzw. zu verdeutlichen?

      1. Daraus ist für mich nicht erkennbar warum sie dieses Thema ausgewählt haben und nicht Themen wie 9/11 oder die Mondlandung den Vorzug gegeben haben. Beide Positionen wurden schon x-mal durchgekaut und es liegen genügend Fakten und Beweise vor über die sich diskutieren lassen.
        Ich habe alle Kommentare durchgelesen und weder konnte ich einen überzeugenden Beweis darin finden noch eine wirkliche zielführende ausmachen. Dieses Abstrakte Thema scheidet mehr die Geister als das sie aufklärt.
        Man könnte das auf die Sputze treiben und in den Raum werfen, dass alles durch elektronische Impulse im Gehirn verarbeitet wird und man sich nie sicher sein kann, nicht doch an die „Matrix“ angestöpselt zu sein. Dann wäre eh alles für den Arsch, aber andererseits wäre lässt sich das auch nie genau überprüfen.

        1. Phil
          eines würde mich mal interessieren. Wie alt sind Sie eigentlich…so ungefähr halt..
          und wann haben Sie den Schwindel 9/11 und Mondlandung durchschaut?
          Wenn Sie das allerdings für keinen Schwindel halten und Sie da nur drüber diskutieren wollten und ein neues Fass aufmachen möchten, dann verzichte ich gerne auf die Antwort.

          1. @gradischnik: Mir scheint sie stellen bevorzugt und wiederholt etwas infantile Fragen, die essentiell für ihren Meinungsbildungsprozess sind.
            Entweder ist es das oder sie lesen noch nicht lange genug mit und wissen nichts über meine Haltung bezüglich Russophilus Blogführung.

            @Conrath: Ich glaube ja eher das sie gegangen worden sind bei geolitico. Suchen sie deshalb jemand anderen mit dem sie sich intellektuell austoben können.

            Mal zur klarstellung. Ich halte nichts von Russophilus „Impfmethoden“ die er seinen Kommentatoren zukommen lässt. Ich halte Erkenntnisgewinn durch aufzeigen und verstehen der Methodik im Rahmen der für uns (deutschen) relevanten Umwelt für zielführender.

              1. Ich bewerte ihre Pflege des Kommentarbereiches überhaupt nicht als schlimm.
                Inhaltlich nach der „Impfmethode“ vorzugehen, hat etwas manipulatives an sich und behindert das lernen und studieren neuer und fremder Methoden und schmälert somit auch den Erkenntnisgewinn und das lehne ich ab.

                  1. Sie wissen ganz genau wovon ich sprechen, was sie hier tun und die Konsequenzen die es nach sich ziehen wird.

                    Ich zitiere Sie:
                    „Entsprechend kann ich auch als Moderator wählen. Meiner Meinung nach bringt es ganz erheblich mehr, die Menschen zur Wahrheit zu impfen als sich auf endlose Jagden nach Agenten zu begeben.“

                    Diese Impfung zieht sich bei ihnen quer durch alle selbstverfassten Artikel und endet nicht beim Thema Agenten. Nicht umsonst sind hier immer mehr Besserwisser am Werk und pflegen einen rauhen Umgangston gegenüber denjenigen, die nicht auf einer Linie mit dem Blog sind. Das sieht dann so aus.

                    Beispiel gefällig: „[…] hat sich dort zusätzlich ein unpassend rauher und grimmiger Umgangston breit gemacht, der ebenfalls einer freien Diskussionskultur im Wege steht. So rutscht dann recht schnell alles immer gleich auf die persönliche Ebene. Und wenn es erst mal da gelandet ist, ist die Diskussion natürlich beendet und es nur noch ums “Gewinnen”.“

                    „Ich habe die Kommentarspalte beim dt. Saker lange und über die Maßen geschätzt. Und so habe ich, als die Stimmung wie beschrieben rauher wurde, alle Mühe und Diplomatie aufgebracht, derer ich fähig war, um diese Kritik vorsichtig direkt beim Verursacher an zu bringen. Leider ist das brutal im Keim erstickt worden und mir wurde mit Sperrung gedroht.“

                    „Bis ich dann selbst unter der Gürtellinie angegriffen wurde und zudem die Beiträge mehr und mehr an kritischer Intelligenz verloren haben, so dass dieses Forum für mich wertlos geworden ist.“

                    „[…](beim saker ist mir manchmal zuviel zorn im text,das trübt den blick) […]“

                    Alles eine Konsequenz ihrer Impfungen und ihrer Führung.

                    Ich hoffe sie stehen nun nicht mehr auf dem Schlauch.

                    Alles geklaut bei Analitik.

                    1. Hach, ich bin erschüttert. Sie haben also irgendwo Kommentare gefunden, die über mich, meinen Stil, etc. etc. schimpfen. Hach, nun muss ich Selbstmord erwägen.

                      P.S. Was ich dabei u.a. wirklich sehe ist, dass ich – wie es scheint anders als Analitik – bei uns kein Genöle über „Nachbar“ blogs zulasse. Und ich bin’s zufrieden mit dieser Entscheidung und bleibe dabei.

                      Im übrigen, Ihr Kämpfer für die Meinungsfreiheit: Anders als in den meisten blogs wird hier doch *sehr* maßvoll gelöscht. Viele andere blogs haben die Moderation gleich komplett ausgelagert zu den amis (disqus) und gerade hier im Lande wird ja tatsächlich vielerorts zensiert – und das wohlgemerkt kommentarlos und ohne x Warnungen vorher.
                      Hier aber könnt ihr wieder und wieder an mir herum nölen und ich schalte das auch noch frei. Aber ihr nölt weiter von „Zensur“ bei mir. Die Sache ist einfach: Aufhören würdet ihr nur, wenn ich aus diesem blog eine Litfassäule für euch mache. Werde ich aber nicht machen und also werdet ihr weiter nölen.

                    2. @RussoPHILius

                      Hehe, die Beispiele sind nur mehr als Beiwerk gedacht für ihre Helferlein, dass sie dennoch auf sie eingehen und ihr eigenes Zitat ignorieren, ist entlarvend.

                    3. Aha. Nur: Ich habe keine Helferlein.

                      A propos „entlarvend“: Aus meiner Sicht haben Sie sich entlarvt. Reicht es dazu, dass Sie von selbst gehen? Immerhin ist dieses blog doch ohnehin ganz furchtbar aus Ihrer Sicht.
                      Oder muss ich tun, was ich schon so lange aus Ihrer Ecke höre, nämlich den bösen Knopf drücken? Bye, bye.

        2. @Phil

          Ja,
          Ihre letzte Frage ist die Position eines radikalen Solipsismus. Tatsächlich gibt es keine Vernunftsgründe ihn als mögliche Bedingung zu widerlegen. Das natürliche Empfinden und intuitive Glaubensgewissheit sprechen allerdings dagegen. Fast jeder hat wohl solche Vorstellungen schon mal geprüft. Ansonsten ist die politische Matrix ganz gut an ihren Interessen zu erkennen, nämlich maximale Uneinigkeit zu erzeugen und echte Widerstandsbewegungen zu spalten. Dazu hat Dagmar Henn sehr gute Beiträge auf „Das kalte Herz“ veröffentlicht.

  17. bitte ergänzung durch: …sie mir…

    ——————————-
    Soll ich jetzt lustig raten wo? Sie sind doch nun wirklich lange genug dabei, um zu wissen, dass ich nicht in euren Beiträgen herumpfusche, sondern nur hinreichend genau und klar spezifierte, von euch gewünschte Änderungen vornehme – Russophilus

  18. Tesla pleite mit ihren Elektroautos und bei uns wird er Schwachsinn weiterbetrieben incl. der Zappelstromhysterie.

        1. Tesla der Aprilscherz!

          Ich weiß, ich weiß; war nicht so gemeint, aber erinnert verdammt an das Paket, das sie bei der „Operation/Unternehmen-Hitler“geschürt haben (Svastika, Arier, weiße Rasse – Rassenen usw.), um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

          Ein Denker auf Radio-Serbona: Warum darf ich MEINE Svastika nicht mehr auf MEINEN Osterkuchen gezeichnet backen??? … Nur weil da so ein dahergelaufener Hitler sie in jüngster Zeit (missbräuchlich) verwendet hat???

          Da geht es mir bei der „Operation-Tesla“ (selbst OHNE jedwedes Fachwissen) ähnlich. Kaum nimmt ihn der notorische Lügner in sein Schandmaul, ahne ich Schlimmstes.

          Wieder ein Beispiel aus dem Alltag: Läuft man einem (bereits als solchen entlarvten) notorischen Lügner auf der Straße über den Weg und er streitet mit einer wildfremden Person, wird man sich automatisch – aufgrund einschlägiger Erfahrungen und … nicht zuletzt … einfach aus Instinkt und gesundem Menschenverstand – auf die Seite des Wildfremden stellen; selbst im Fall, dass man vom Streitthema keinen blassen Schimmer hat.

          Andererseits: Findet der notorische Lügner ein sehr, sehr dämliches Opfer, dass nahezu alles glaubt, steigert er sich sehr häufig, aus reiner Lust, regelrecht in seine Lügengeschichten hinein. Hat vermutlich jeder von uns in seinem Leben das eine oder andere Mal beobachten können…

          Folglich: Wenn ich etwas nicht erklären/beweisen etc. kann, dann sollte das auch so festgehalten werden. Andernfalls muss man damit rechnen, dass die Gefahr groß ist, dass man in weiterer Folge die Lügengeschichte immer weiter ausbauen muss, um ihre Standfestigkeit zu sichern … was „beim Aufbau bzw. einer Weiterentwicklung auf Basis der Lüge“, sich zum Quadrat verkompliziert …

          1. … und wir landen bei einem bewegungslosen Körper bzw. eigentlich bei einer künstlichen(!) Stimme, die angeblich zu dem Körper gehört, die uns „gottgleich“ von schwarzer Materie – oder was auch immer – predigt …

            Perverser geht es wohl kaum. Aber es scheint zu funktionieren.

      1. @Russophilus- ich habe mal gelesen, dass die seit Gründung noch nie Gewinne gemacht haben (irgendwer hat unendliches Vertrauen bzw. eine „Hidden Agenda“)

        .Wie auch immer, lt. Zeitreihe der vorliegenden BilanzJahren wächst ja der Umsatz- wie auch die VERLUSTE:

        http://www.finanzen.at/bilanz_guv/tesla

        Auszug:
        Tesla: GuV (in Mio. USD) .
        Umsatz Ergebnis vor Steuern
        2011 204 -254

        2012 413 -395

        2013 2014 – 71

        2014 3198 -318

        2015 4046 -934

        2016 7000 -746

        2017 11759 -2209

        Wir hätten so nicht wirtschaften können, da braucht man schon ein Produkt, dass sich von der Fantasie ernährt

        mfg
        vom Bergvolk

    1. . . . die sollen ihre stromautos erst mal fertig entwickeln/konstruieren. wieso sollte man mit einem batteriedingsbums rumfahren wo die ganze ladeeinrichtung (brennstoffzelle???) fehlt ?

      1. Schon das tesla auto welches angeblich ins all geschossen wurde war so ein verfrühter aprilscherz. Da konnte man autoreifen in einem vakuum sehen, die genauso aussehen wie ein auto am kran angehengt.
        Die sowjets haben ja auch mal eins ins all geschossen.
        Nun denn.
        Und die ersten milliardäre haben schon ein gemütlich plätzchen als touris ins all gebucht.
        Nun denn.

        1. Es wurde schon geschrieben, dass das Auto für den Weltraum etwas modifiziert wurde.
          Bei den Reifen könnte man ja einfach die Schläuche entfernen.
          Den Start der Rakete konnte man ja (angeblich?) Live verfolgen (mit fliegen). Es sah für mich durchaus echt aus.
          Das Auto ist ja dann auch durch einen so Hobbyfrizen (keine Ahnung wer das war) verfolgt worden.
          Natürlich nur als kleiner schwarzer Punkt auf weissem Hintergrund.
          Aber vielleicht war das ganze doch nur eine Show …

  19. Oha, da bin ich wohl einem Aprilscherz aufgessesen. Bitte um Nachsicht.
    Ändert aber nichts an meiner Meinung, dass das Elektroauto bei der derzeitigen Technik für mich keine Zukunft hat.

      1. solche pleitemeldungen geistern immer wieder durchs netz . . .wenn dann irgendwann die finale kommt – wie soll laie das unterscheiden ??? das ganze teslaprojekt dürfte „normalerweise“ nicht funktionieren . . .

  20. Erst Abfangrakete, dann Raketenschild: Moskaus nächste Antwort für USA im Anflug.

    Da die USA 2002 einseitig aus dem ABM-Vertrag ausgestiegen sind, hat Russland freie Hand, einen landesweiten Raketenschild aufzustellen – von Kaliningrad bis Wladiwostok. Das Kernstück dieses etwaigen Abwehrsystems hat das russische Verteidigungsministerium kürzlich getestet: die Abfangrakete PRS-1M.

    Der Einsatz von Abfangraketen zum Schutz der russischen Hauptstadtregion wurde durch den ABM-Vertrag zwischen Russland und den USA geregelt.

    Washington stieg aus der Vereinbarung – trotz Moskaus Mahnungen – 2002 einseitig aus.

    Bislang hält sich Russland einseitig an den gekündigten ABM-Vertrag. Doch: „Wenn es nun keinen Vertrag zu Raketenabwehrsystemen mehr gibt, dann kann Russland sich erlauben, ein umfassendes nationales System zur Raketenabwehr aufzubauen“, sagt Leonkow. Dann könnten die PRS-1M Raketen zum Schutz des russischen Gebiets in alle vier Himmelsrichtungen aufgestellt werden.

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180402320161148-russische-abfangrakete-test/

    Eine überaus „treffsichere“ russische Antwort auf Provokation des Westens.

    1. Und gleichzeitig hat vor 2 Tagen der 2. erfolgreiche Testflug der neuen Sarmat-Rakete stattgefunden, in diesem blog selbstverständlich unbeachtet, weil eine Interkontinentalrakete, die den Erdball mit 1. kosmischer Geschwindigkeit umrundet, und dabei 20 Tonnen Nutzlast wenn es sein muss auch über den Südpol bis in die usa zustellen kann, passt so gar nicht in das Weltbild eines flatearthers.

      1. So, es reicht.

        Wir konnten bisher über alles reden und dabei halbwegs anständig miteinander umgehen. Seit dem Kugelerde Thema hat hier, wesentlich auch gefördert durch Neue (wer weiss von woher), eine äusserst unerfreuliche Entwicklung stattgefunden.

        Diese Entwicklung werde ich nun stoppen, nötigenfalls auch mit Härte.

        Wenn z.B. Sie, KKK, es nicht ertragen können, dass es auch Menschen mit anderer Meinung oder einer anderen Weltsicht gibt, dann sind Sie hier am falschen Ort und sollten gehen. Ebenso sollten Schlaumeier, die nun bei jedem Thema sticheln oder Häme anbringen müssen, einfach gehen.

        Ich erwarte, dass mir niemand Vorgaben macht, worüber ich zu schreiben habe und wie. Merken Sie nicht selbst, wie lächerlich Sie agieren? Nochmal: In dem Artikel gab es *zwei* Themen und all die Nörgler und Schlaumeier waren doch ganz vorne mit dabei, *nur eines davon* zu beachten und sich dazu zu äussern und zwar justamente jenes, wegen dem sie nicht nur mich, sondern auch andere als blöde belächelten oder gar persönlich angriffen (oder den Untergang dieses blogs herbei phantasierten, usw …).

        Ich verlange – und werde durchsetzen -, dass man hier wieder passabel miteinander umgeht und dass Häme, Hetze und Angriffe aufhören. Wer eine systemkonforme, artig abnickende Sicht bevorzugt, der hat reichlich Scheinauswahl bei den msm.

  21. Werter Russophilus, eine Frage: Waren Sie von der Einladung Putins ins Weiße Haus überrascht? Ich schon. Und was kann die Einladung bedeuten? Doch nicht etwa Entspannung?

    1. Ich denke, es ist zu früh, das einzuschätzen – alleine schon, weil „trump hat Putin eingeladen“ wenig zu heissen hat. Wir sehen ja tagtäglich, wie trump Ansagen weniger und weniger wert sind und wie wenig der Mann zu bestimmen hat.

      Rein persönlich kann ich noch anfügen, dass das mMn aus verschiedenen Gründen unklug wäre von Putin, u.a. aus Sicherheitsgründen, aber auch weil ein Land, das ganz offen und grob internationales Recht bricht (-> UN Diplomaten Rauswurf) nicht durch einen Besuch Putins geehrt werden sollte.

  22. Ich wollte mich eigentlich zum Thema der Scheibenwelt nicht äußern. Aber dann habe ich mir gedacht, man kann die Leute so nicht stehen lassen. Man sieht hier wirklich die Schwächen des deutschen Schulsystems, die Menschen werden auf das Auswendig Lernen getrimmt. Zuerst wenn man der einen Seite Betrug vorwirft, dann sollte man gerechter weise auch der anderen Seite zu mindestens auch der Möglichkeit des Betrugs zugestehen. Ansonsten ist es keine Wissenschaft sondern Ideologie. Ich werde nur einige wenige Punkte hier ansprechen (Ich bin kein Vielschreiber). Also ich habe mir die Kommentare beim Video angesehen und da war ein Kommentator der schrieb: „Ich bin von Australien nach Argentinien geflogen in 7 Stunden. Wie kann das sein wenn die Strecke 52.000 km ist“. Ganz genau ab diesen Moment ist das Model der Scheibenwelt hinfällig. Die Realität widerspricht dem Model. Man kann auch nicht sagen: „Ja, in Wirklichkeit fliegt das Flugzeug in die andere Richtung“. Denn selbst in der anderen Richtung werden die Entfernungen größer. Wenn man die Region um den Südpol in den äußeren Rand einer Scheibe projiziert werden alle Entfernungen größer. Der nächste Punkt: Das fehlen von Gravitation. Es soll ja, laut dem Video ein Magnetfeld die Rolle von Scherkraft übernehmen. Erstens ist das Magnetfeld der Erde viel zu Schwach um solche Kräfte zu entwickeln. Außerdem wirkt Magnetismus ganz anders als Gravitation, die Formel stimmen nicht. Zweitens: Es gibt Materie welche von Magnetismus angezogen werden z.B. Eisen. Die meisten Stoffe sind aber Paramagnetisch, das bedeutet sie werden von Magneten abgestoßen. Wie will man die alle unter einen Hut bekommen. Als Beispiel: Wasser ist Paramagnetisch. Dann müßten alle Ozeane in der Luft schweben! Druck macht Objekte leichter und nicht schwerer. Und Licht kann man vernachlässigen. Das nächste ist das „Versinken“ von Schiffen am Horizont. Im Video sagen sie „Ja das ist eine umgekehrte Ruflektion“ und gut ist. Also die Ruflektion erzeugt eine Projektion welche das Original überdeckt (Die Erde ist Flach) und die Ruflektion, auf rauer See, verhält sich genau so wie es die Formel für die Erdkrümmung vorsieht? Apropos Wellen man sieht auf dem Video die Wellen der See und dahinter ist das Schiff wie es versinkt. Auf einer flachen Welt müsste man immer das Wasser auch hinter dem Schiff sehen (Die Welt ist Flach). Und ich hatte Jahrelang ein Teleskop und habe es auch mal an den Stand mitgebracht man sieht mit dem Teleskop genau das gleiche wie mit bloßem Auge nur größer. Ich hoffe das ich damit einigen Leuten etwas helfen konnte.

    1. Senza Dubbio

      Ich will nicht schlaumeiern, aber es gibt im magnetismus keine anziehung , sondern nur abstossung. Das kann man sehen mit den eisenspänen. Die pole drücken sich drumherum an, und mann meint es wäre anzihung.
      Das weiss ich mal sicher, als volllaie.

    2. @Senza Dubbio
      Ein Kommentator schrieb:
      „Ich bin von Australien nach Argentinien geflogen in 7 Stunden.“

      So habe mal bei Google Maps eine Flugstrecke : “ Buenos Aires (Argentinien) nach Melbourne(Australien) eingegeben.
      Die Zeiten in etwa: Flug 20 Std 50 Min
      2 Zwischenstops : 3 Std 10 Min
      Ergibt reine Flugzeit: 17 Std 40 Min
      Und das ist m.M . eine der kürzesten Strecken über den Südpazifik.
      Komisch, wie dieser Kommentator auf 7 Std kommt !

      1. 16:30 reine Fugzeit (Kürzeste auf die Schnelle gefunden)

        Dauer * speed = Distanz
        16.5 h * 900 km/h = 14’850 km
        16.5 h * 800 km/h = 13’200 km
        16.5 h * 700 km/h = 11’550 km

        Gockel meint = 11.603 km

        Jetzt müsst man nur noch wissen wie schnell so ein Jet wirklich fliegt. (3 Flugis)
        1. Airbus A330
        2. Boeing 787
        3. Airbus A321
        Mit Start Landung usw. schon möglich, dass die Erde doch rund ist.

        Für mich ist sie immer noch rund obwohl die Flaterdler neben ein paar, sorry Leute, schwachsinnigen Argumenten doch ein paar starke Argumente haben.
        Insbesondere, dass Wasseroberflächen absolut gerade sind.
        Also ich lasse mich gerne überaschen.

  23. @Russophilus & Gradischnik

    Hiermit bitte ich den Moderator mit Nickname Russophilus um folgende Richtigstellung:

    Dem Foristen Gradischnik ist zu untersagen die unwahre Behauptung weiter zu verbreiten, Forist Conrath, Klarname ist dem Mod. bekannt, wäre aus dem Geolitico-Forum herausgeflogen. Dies ist eine unwahre Darstellung und Verleumdung. Tatsächlich habe ich (Conrath) dieses Forum aus freier Entscheidung verlassen, zugleich mit weiteren anderen, auch einem beitragenden Autoren mit dem Nicknamen ‚Diogenes Lampe‘, als ein bestimmter Autor zu groben Verallgemeinerungen kam, betreffend alle Demonstranten, die gegen den G 8 Gipfel in Hamburg, 2017, demonstriert hatten, die große Mehrzahl davon friedlich. Viele Monate vor diesem Doppelaustritt wurden einmal komplette Forenreihen (viele Monate und zig Themen) von dem Geoliticobetreiber gelöscht, zu einer Zeit als ich dort noch nicht mitgeschrieben und gelesen hatte. Desweiteren soll Forist G. seine Beleidigung zurücknehmen und keine weitere Verleumdung meiner Person veröffentlichen oder hier vorgebrachtes wiederholen. Dies zu fordern ist mein gutes Recht.

    Vielen Dank,
    Kopie geht an Dagmar Henn als rechtliche Forenvertreterin

    ——————————-
    „ist zu untersagen“? Weil ihro Gnaden Conrath das so verlangt? Sie *fordern* von mir? Sind Sie noch ganz dicht?

    Ich lasse das aus Gründen der Fairness trotz Ihrer maßlosen Selbstgefälligkeit und Unverschämt trotzdem durch, da Ihnen die Gelegenheit zur Gegendarstellung gewährt sein soll.
    Einen Anlass gradischniks Recht der freien Meinungsäusserung zu beschneiden, sehe ich allerdings nicht.

    Ansonsten: Sollten Sie nochmal jemanden hier gleich wie „schlau“ bedrohen oder versuchen, jemanden hier unter Druck zu setzen, ändert sich Ihre Sperrung kommentarlos zu einer unbegrenzten – Russophilus

    1. con man ……… alias conrath alias KdÖ
      ist mir so ziemlich schnuppe, was Sie da von sich geben aber wenn`s denn sein muß:
      NIRGENDWO habe ich behauptet, daß Sie da rausgeflogen sind.
      Das haben Sie mir einfach unterstellt., derart, als wenn Sie selbst ein beklemmende Gefühl verspüren, tatsächlich rausgeflogen zu sein und sich nun verteidigen müßten.
      Wenn ich nun geschrieben habe: „Von wegen ausgeklinkt“……..
      was ist daran auszusetzen? Daran stören Sie sich ja jetzt, obwohl sich Ihr „rausgeflogen“ auf Ihren eigenen Vorkommentar bezieht. Nur Sie selbst haben das so genannt!
      Ich habe mich keiner Barbarensprache bedient, nicht davon, daß Sie sich etwa „verpißt“ hätten oder „den Schwanz eingezogen“ haben könnten.
      Sie haben sich also nicht etwa vom Blog abgewendet oder sind ausgeschieden aus dem Forum,…….Nein, Sie haben sich ausgeklinkt!! Es klingt mehr danach, als wenn Sie aus einer höheren Ebene unzufrieden, trotz „ungewürdigter großartiger Leistungen“ ihren Abschied eingereicht haben.
      Hat der „Heuchler“ bei Ihnen Schüttelfrost ausgelöst? Mir scheint so.
      Unterschwellig mit dem brd-Strafrecht zu drohen sollte bei jedem Kommentaristen die Alarmsirenen wenigstens aufleuchten lassen, mit wem man es hier eigentlich zu tun hat.
      Zumal deutlich Denunzierungsabsichten erkennbar sind, wenn nicht nach Ihrer (seiner) Pfeife getanzt wird.
      ……..und das ist nicht zum ersten mal so!

  24. Hier übrigens das teslafoto aus dem all, geschossen von einem fotographen , der im all wartete bis es vorbei kam.

    Ja Russophilus,
    äther wie tesla es formulierte, umgibt uns wie das wasser den fisch.Äther ist geschmeidig und läst uns spielraum. Zum beispiel in die luft springen. Bei der wahnsinnsgravitation dürfte das nie klappen. Je dichter desto eher nach unten und je leichter etwas, wie zigarettenrauch, dann nach oben. Ein dafür starker magnet auf den handrücken gelegt, kann an der handinnenseite 2 kilo büroklammern festhalten, frei in der luft. Viel experimente zeigen , daß die gravitation so nicht stimmen kann.

  25. vielleicht sind wir auch alle nur millionen Gehirne in einem Glas, verbunden mit einer Masse aus Fragen, welche sich nur einbilden, dass da wirklich eine Welt existiert und so stets am diskutieren sind wie Jene wohl aus sieht.

  26. Nichtkugelerde u.a.m.

    Grüße an die Dorfgemeinschaft und den Dorfadmin.

    Der Andrang zum Thema verwundert nicht. Wissenschaftliche, technische, politische, weltanschauliche und praktische Auffassungen, Erfahrungen und Wünsche prallen aufeinander – ein Höhepunkt des Blogs.

    Bei Ankündigung des wissenschaftlichen Paukenschlages hatte ich an anderes gedacht: Durchbruch Transmutation (Kernumwandlung chemischer Elemente) samt neuer Energieerzeugungsmöglichkeit mit technisch geringem Energieeinsatz (Kalte Fusion, LENR, Prof. Rossi), evtl. die Atommotoren der neuen Marschflugkörper betreffend. Das schmort weltweit schon lange und Russland hatte Zuckungen in diese Richtung. (Nicht zu verwechseln mit neuer Atomreaktorgeneration schnelle Brenner und Brüter, die arbeiten dort schon industriell.) Der Fortschritt stagniert oder die kalte Fusion ist generell Spinnefix.

    An dem Convex-Video hat mir am besten das Schwimmbad-Erdmodell mit dem neuen Kontinent in der kleinen Plansche gefallen. Dort hinter den queren Eiswall kommt das Paradies für Fanatiker von zwei bis drei Herrenmenschenreligionen hin und die bekannten Kontinente wären sofort das Paradies für den großen Rest der Menschheit. Leider wissenschaftliche Phantastik, selbst wenn das mit der fehlenden Erdkrümmung zutreffen sollte. Es paßt bloß gerade zu Meldungen, wonach Israel seine afrikanischen Migranten per UNO nach Europa abschieben will und die deutsche Regierung angeblich aus allen Wolken fällt:
    1)
    de.sputniknews.com/politik/20180402320161564-israel-afrikanische-fluechtlinge-abschiebung-europa-uno/
    2)
    de.sputniknews.com/politik/20180402320164474-ueberrascht-bundesregierung-israel-migranten-abschiebung/

    Das was die Convex-Website und das dahinter stehende Institut hergeben, erscheint mir noch viel zu dünn. Es könnte die Wahrheit sein. Es könnte Irrtum oder Fälschung (Spaltungsideologie, Geschäftsidee, Angeberei) sein. Nicht alles Neue und Alternative ist auf wissenschaftliche Wahrheit gegründet: Klmaschutztheorie mit Energiewende, Gendertheorie, „Zufälligkeit“ von Massenmigration, Multikultigesellschaft. Nicht alles alte Wissen ist falsch oder verzichtbar: Kernkraft und fossile Energie zur Grundlastabsicherung, Vermehrung primär durch zwei Geschlechter pro Art, Evolutions- und Kooperations/Symbiosetheorie über Artenentwicklung, nationale Kultur und nationales Interesse.

    Die Auseinandersetzung zwischen den Theorien Nicht-Erdkrümmung (stark vereinfacht flache Erde) und Kugelerde habe ich bisher in Internet-Videos, gelegentlich in Mainstreammedien gefunden, das Niveau ist bestenfalls poulärwissenschaftlich. Es fehlt die umfassende internationale wissenschaftliche Prüfung und Nachvollziehbarkeit, Publikation und Anerkennung. Erst wenn dieses tatsächlich massiv und längerfristig unterdrückt wird, sollte das jetzt etablierte Annähernd-Kugel-Erde-Modell als Dogma, d. h., als falsch und eine zwecks Herrschaft und Verdummung weiterhin gepflegte Lüge, bezeichnet werden.

    Die Wahrheit, wenn sie solche ist, setzt sich erst durch, wenn sie praktische Bedeutung (Vorteile) erlangt und die Unwahrheit zu einem starken Hemmnis geworden ist – Methodischen Fragen:
    Wer hat Nutzen vom etablierten Weltmodell und wer von dem alternativen Modell, wer gewinnt oder verliert Macht?
    Ist das etablierte Modell ein Hemmnis und für wen?
    Warum ist die Welt wirtschaftlich, politsch, miltärisch und weltanschaulich-religiös multipolar, bezüglich Erdkugelmodell aber so verschwörerisch unipolar?
    Wie wurde die Arktis bisher erforscht? Wer will das angeblich nicht mehr und warum nicht?
    Ich kann diese Fragen mir selbst nur bruchstückhaft beantworten. Die Antworten sollten aber klar ein, wenn von gezielter Wahrheitsunterdrückung gesprochen wird

    Bloßer Gesichtsverlust ist m.E. zu wenig Motiv sich einer praktisch bedeutsamen naturwissenschaftlichen Wahrheit weltweit geschlossen zu verweigern. Andererseits hat die Theorie der Nicht-Erdkrümmung doch eine Reihe kosmologischer und kosmogonischer Konsequenzen (Raumfahrt, Gravitation, Erdmond, Sonnensystem, Milchstraße) bis hin zur Erdgeschichte, Geologie, Geografie, Menschheitsgeschichte (Extremfall Neuschwabenland, x.Menschheit auf Erden, UFOs, Aliens, Hohlerde). Sollte all dies gedeckt sein dadurch, daß die Lichtgeschwindigkeit und Wissen in Bereichen größer 10^15m bzw. kleiner 10^-15m und 10^-15s (noch ggf. lange) unsicher sind? Sicher wird das menschliche Wissen größer, genauer und auch geltungsbereichsweiter. Alles nicht völlig ausgeschlossen, aber beweisbar gegenüber bisherigen Beobachtungen?

    Der Blog hier ist kein Wissenschaftsorgan, könnte aber mehr Inhalt zum ausgelösten Paukenschlag vertragen, z.B. zu schon vorliegenden ernsthaften Argumenten a) Mondansichten von der Nord- und Südhalbkugel, b) Über-, Hinterhorizontansichten von Schiffen bzw. optische Täuschung, c) Weltweite Motivation der Beharrung auf dem Erdkugelmodell.

    Bezüglich Krümmung Meerespiegel hier noch Videos bzw. Artikel:
    1) Analysierter, englisch kommentierter Auszug von 2.
    http://www.youtube.com/watch?v=0xWsuFLdgBs
    2) Rohmaterial zu 1. in voller Länge
    http://www.youtube.com/watch?v=NPrTMz7a4X8
    3) Wenig konvexe, plane oder konkave Meeresoberfläche
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/delle-im-meer-vor-indien-forscher-loesen-raetsel-der-schwerkraftluecke-a-1173356.html

    Holter

    1. Erst mal: Das halte ich für die beste Zusammenfassung bisher. Und es freut mich, dass neben etlichen „Neuen“, die im wesentlichen nur grob polternd ihren Glauben vertreten haben, auch mal ein (zumindest als Kommentator) Neuer auftaucht, der/die sachlich, durchdacht, klug Stellung nimmt. Ob er/sie sich dabei pro oder anti Kugel oder als aufmerksam beobachtend aber noch unentschieden zeigt spielt für mich kaum eine Rolle.

      Auf einen Punkt möchte ich kurz eingehen: Ja, normalerweise, so steht anzunehmen und so ist häufig zu beobachten, gewinnt das „praktischere“ und nützlichere Modell. In manchem allerdings ist das erkennbar nicht so. Im vorliegenden Fall z.B.
      Da gibt – und gab es schon immer, scheint mir – eine „politische“ Entscheidung und Vorgabe, die die „Forschung“ führte und sich nicht nur nicht um „praktisch“ scherte, sondern sogar wieder und wieder das Risiko einging, als offensichtliche Manipulation und Lüge entlarvt zu werden.

      Ich denke, das Stichwort nasa reicht, um zu umreissen, was ich meine. Da wurde wieder und wieder gelogen, getrickst, gefälscht und notfalls „verschwanden“ Dokumente von höchstrangiger Bedeutung einfach, egal wie peinlich das war.

      Die am weitesten gehende mir bekannte Kritik und Erklärung endet mit kennedy und dem Wettkampf der amis und Russen im All. Allerdings werden in diesen Regionen der politik Entscheidungen nicht aus der Art von Denkmustern getroffen, die in den Erklärungen ans gemeine Volk als kennzeichnend zu erkennen sind – und schon gar nicht bei einer Frage einer solchen in der Tat globalen Frage.
      Nebenbei bemerkt: Als underdog, als Unterlegener sich auf Rennen einzulassen liegt so gar nicht im Wesen der amis. Notfalls erfinden/erlügen die einfach eine andere Arena, in der sie sich dann als Überlegen darstellen können.

      Es gibt im wesentlichen zwei Erklärungen, die man gelegentlich hört: Zum einen die (halbwegs „offizielle“), die amis seien so geschockt gewesen von Sputnik und Gagarin, dass sie sozusagen fast schon panisch die militärische Bedeutung erkennend, beschlossen hätten, dass dieses Rennen um jeden Preis gewonnen werden müsste. Zum anderen, aber im Grunde eng verwandt, wird erklärt, dass es um (womöglich und vermutet gewaltige Mengen von) Rohstoffe ginge.

      Allerdings: Warum nicht einfach zusammenarbeiten? Die amis hatten doch erst, gar nicht so viele Jahre früher, aus weit weniger drängendem Grund mit den Russen zusammengearbeitet (industrielle Unterstützung); auch haben sie doch erhebliche Teile u.a. eben des Raumfahrtprogramms (und Atombomben …) mit „zwangseingeladenen“ Deutschen betrieben. So ist das eben; „Du bist mein ärgster Feind, aber in der Not arbeiten wir zusammen“ zieht sich durch die ganze Menschheitsgeschichte.

      Warum also nicht auch hier? Übrigens müssen wir gar nicht groß Rätsel raten zu dem Thema. Siehe „iss“. Russische Raketenantriebe und noch so einiges, ohne das herzlich wenig ginge plus ami dollars und Show-Technik und alle sind zufrieden und amis und Russen grinsen gemeinsam von der iss (und, sehr wichtig für die amis, das Ganze lässt sich den amis verkaufen als *unsere* iss und weil wir so nett sind, dürfen die Russen bisschen mit spielen).

      Zum Thema wirtschaftliche Gründe reicht es wohl, auf gewaltige Mengen an Rohstoff in den weithin unerforschten Oreanen hinzuweisen. Aber nein, der Mond musste es sein und heute muss es der Mars sein. Und es gab einen Grund und zwar einen, den man nicht mitteilt.

      Ein anderer Punkt, der mich sehr nachdenklich macht ist, wie Wissenschaft funktioniert. Lustigerweise bestätigen die erbosten Kugelerdler diesen Punkt mit ihrem „Funktioniert doch. Ist offizieller Stand der Wissenschaft. Muss und soll man nicht dran rütteln“.

      Wie hat Wissenschaft schon immer funktioniert (abgesehen mal von der ami „disruptive“ Manie)? Man stand auf den Schultern anderer. Man verfeinerte und erweiterte das bisher Erforschte. Und was war Jahrtausende lang die Basis? Tradiertes Wissen, zum sehr erheblichen Teil auf einem Weltmodell basierend, das sich ziemlich quer über die Welt in alten, teils heiligen Texten findet und ziemlich durch die Bank ein bestimmtes Grundmodell zeigt: „Flache Erde“, Meer drumrum, unten drunter ein Fundament (in diversen Ausführungen, manchmal mit Hölle), obendrüber ein Firmament und darüber ein Himmel. Und *das* ist auch die Basis von Wissenschaft und zwar über Jahrtausende.

      „Aber die Navigation!“ kommt dann z.B. Njet. Navigation gab’s auch vor der Kugelerde. Und wie! Wir wissen z.B. nicht nur, dass schon lange, lange vor kolumbus nach Amerika geschippert wurde, sondern wir sehen auch gewisse Grundstrukturen (z.B. Pyramiden) quer über die Welt verteilt, d.h, dass es Kommunikation gegeben hat und soweit bekannt auch allerlei Handel.

      Warum also haben gerade die Kugelerdler ihr eigenes, „heiliges“ Gebot, gefälligst vom Bekannten und Gegebenen auszugehen und nicht einfach irgendwas ganz anderes zu erfinden, so gravierend gebrochen und Jahrtausende an Forschung ignoriert und aus dem Fenster geworfen?

      Und sie sind ja nicht mal erfolgreich. Die Erfolge sind im wesentlichen einfach behauptet (und wer widerspricht ist ein Idiot und Ketzer!), siehe Navigation, und das ganze moderne Weltenmodell steht auf arg wackligen Füßen; auch finden wir immer wieder neue Lügen von denen heraus.

      Schauen wir uns mal die Sonne und darüber hinaus den Kosmos an. Schon bei der Sonne wird es klar. Die Distanz, die wir halbwegs *tatsächlich* kennen und z.B. Spielchen mit der Lichtgeschwindigkeit getrieben haben ist gerademal ungefähr 1/10000 der (offiziellen) Distanz zur Sonne, ca 150 Millionen Kilometer. Anzunehmen, der relevante Ereignisraum für die Lichtgeschwindigkeit (nur bescheiden bis zur Sonne) sei aus unseren Winzraum Forschungen bekannt ist ungefähr so seriös, wie wenn Ausserirdische an der Nordseeküste landen und erklären würden, Europa sei im wesentlichen flach und bestünde aus Sand und flachen Dünen (auf der Grundlage des ersten Kilometers, den sie physisch vor sich sehen).

      Und genau diese unseriösen Leute, die wieder und wieder beim Lügen, Fälschen, Tricksen erwischt wurden, propagieren ein Erdmodell und wer’s nicht frisst, der wird zum ketzerischen Idioten erklärt. vatikan 2.0? Danke nein.

    2. Die Entwicklung von Instrumenten (Sextant, Chronometer, Fernrohre und Teleskope) war sicher kein Selbstzweck, sondern diente zur Erhöhung der Präzision von Messungen und Berechnungen auf Basis der getroffenen Annahmen.

      Für Kartographie, Nautik, und Berechnung von astronomischen Ereignissen schien das Kugelmodell immerhin ganz passabel und nicht umstritten zu sein. So schrieb Robert Henseling 1939 in seinem Buch „Der neu entdeckte Himmel“ …Unsere Enkel, die im Stratosphärenflugzeug binnen wenigen Tagen um den Erdball fahren mögen, werden ganz anders in Kontinenten und Weltmeeren denken können als wir. Für sie wird es leichter sein als für uns, die Erde als eine Kugel zu schauen… Das zu einer Zeit, als in Deutschland gewisse neue physikalische Theorien als „Jüdischer Weltblufff“ bezeichnet wurden. Übrigens wurde bei den Abbildungen im Buch ganz klar zwischen Zeichnung und Fotoaufnahme unterschieden. Für einen Extrapreis von 50 Pfennig konnte man vollständige Angaben zu Aufnahmezeit, Belichtungsdauer, Instrument, Ort und Himmelsobjekt erhalten.
      Dem gegenüber sind Zweifel an amerikanischen Filmaufnahmen bezüglich der wahren Erdgestalt mehr als berechtigt. Wenn ich mich recht erinnere wurde bereits 1951 aus nur 200 km Höhe eine komplette Erdkugel auf nicht einmal 1/3 der Bildfläche gezeigt und als verstörendes Beispiel im 1999 gedrehten Science-Fiction-Film „Matrix“ ein Ausweis von Thomas A. Anderson (Neo) mit Gültigkeit vom 12? September 1991 bis zum 11. September 2001! (Hinweis von Analitik und mit Standbild vom Recorder verglichen)

  27. Wenn in einem Experiment unter kontrollierten und wiederholbaren Bedingungen bewiesen werdenen kann dass die Erde einer runden Form ähnelt – dann müssten doch für alle Flach-Erden Gläubigen ein Weltbild zusammenbrechen ( übrigens auch umgekehrt)

    Noch Keinem Teilnehmer hier ist es eingefallen dass das Wasser in Küstennähe eventuell durch den Winddruck. Flutbewegenden. oder anderen Physikalischen Eigenschaften ansteigen und ein solches Experiment stören könnte.

    Daher müsste meiner Meinung nach eine Messung auf offenem Wasser mit ausreichendem Abstand zur Küste durchgeführt werden. (zwischen 2 Booten im offenem Wasser

    1. Schon mal an Fata Morgana gedacht? Verschieden warme Luftschichten brechen das Licht. Für mich ist das ganze nicht schlüssig!

  28. Nun habe ich voller Neugier alle Kommentare gelesen. Und etwas frustriert festgestellt, dass das Spannendste, die Idee des Zohar’s oder Sohar’s aus dem Talmud gar nicht mehr angesprochen wird. Es scheint, es gibt bei Vielen davon keine Vorstellung oder Bereitschaft sich darauf einzulassen.
    Nun müsste ich mit gutem Beispiel vorangehen, aber ich weiß selbst noch nichts darüber und werde deshalb in der nächsten Zeit etwas darüber lesen.
    Deshalb eine Frage: Wo suche ich am besten im Wissen, dass es viele gesaeuberte Versionen des Talmuds im Netz gibt? Oder noch konkreter gefragt: Gibt es Persoehnlichkeiten wie Duerr, die sich zum Zohar und dessen serioesen Quelle geaeussert haben?

    Ein hochspannendes Thema!
    Danke dafür.

  29. Ich finde die Kugel/nicht Kugel Diskussion etwas müssig. Meiner Meinung nach gibt es weder für die eine noch für die andere Version endgültige Beweise. Also ist es schlussendlich eine Glaubensfrage.
    Mir persönlich ist es eigentlich egal, es ist gut wie es ist. Mir ist es viel wichtiger zu verstehen, dass wir dauernd angelogen und manipuliert werden und zwar nicht zu unseren wohl.
    Solange eine Mehrheit der Menschen das nicht einsehen wird es so weitergehen wie bisher. Ich finde daher die Aufklärungsarbeit in diesen Blog hervorragend.
    Zu der passiven Rolle Russlands in der Skripal Affäre finde ich den Letzen Analitik Artikel sehr gut und hoffe, dass es genau so ist wie beschrieben!

  30. Noch mal zur Kugelerde
    – sind Merkur , Venus Mars ’nahezu kugelförmig ‚ ?
    – ja , sagen da die meisten . kann man doch beobachten

      1. Genau.
        Eine der Peinlichkeiten lasse ich immer wieder gerne zu Tage treten, wenn die mental völlig vom System vereinnahmten Schlaumeier in meiner Reichweite mir mit dem „menschengemachten Klimawandel“ kommen, mit ihrem Nachgeplappere des von „Klimafolgenforschern“ untermauerten Scheinwissens.
        Da gibt es nämlich so schöne Aufnahmen von den Planeten, mit ihren Polkappen, die innerhalb weniger Jahre für jeden Beobachter sichtbar im Umfang deutlich abgenommen haben.
        Und das alles dokumentiert auf NASA-Bildern…als schreckliche Folgen von politisch unkorrekt mit Diesel-Aggregaten herumfahrenden Marsmenschen? 🙂

  31. Hat sich mal einer auch nur damit beschäftigt was der *Sinn* hinter der Flach oder nicht Flach Erde ist…Ordo ab Cao????Devide et Impera???
    Nun das Netz ist ja zumindest auch dahingehend zugänglich…Flat Earth Society zum Beispiel…ist in den 60-70zigern aufgetaucht zwischenzeitlich verschwunden und momentan sehr in Mode….und wer steckt dahinter…Leute …na….ja natürlich die Kirche…ähm ….

    So …ich lese hier gerne mit und ab und an bringe ich auch mal einen kleinen Kommentar…eher selten aber ich Lese …und momentan möchte ich hier nicht mehr lesen…Warum? Weil ich nicht Glaube sondern Weis , das es auf dieser Erde…mag es eine von vielen sein…wichtigeres gibt als die in meinen Augen sinnlose Diskussion ob Flach, Koncav oder Kartoffel. Also ich kann die nächste Stadt, wohlgemerkt Flaches Land in 30 entfernung trotz Ihrer hohen Dome nicht sehen, nicht einmal mit einem Fernglas… Bitte kommt auf den Boden zurück und Danke wenn dieser Komm freigeschalten wird

  32. „So lässt sich zusammenfassend feststellen, dass die „Flach-Erdler“ (die übrigens die Erde großteils *nicht* für eine Scheibe halten) weitgehend sachlich diskutiert, belegt, bezweifelt, argumentiert haben, während die Kugel-Erdler, viele davon übrigens zum ersten mal hier aktiv, Andersdenkende (oder Anderes auch nur für möglich Haltende) weitenteils als Idioten belächelt, auf ihre (vermeintliche) Authorität gestützt gepredigt und gelegentlich auch schlicht beleidigt haben.“

    Ich hab den andere Thread anders wahrgenommen.
    sachlich diskutiert? – nein, es kommt immer wieder eine Arroganz und ein Belächeln anderer Meinungen durch da man sich im Besitz der (alternativen) Wahrheit wähnt.

    Belege? – Kaum, Behauptungen welche als Belege „gewertet“ werden.

    1. Danke für den Nachweis:

      „Russophilus
      3. April 2018 um 14:43

      Aha. Tschuldigung, aber über ein paar nun wirklich reichlich oft hochgewǘrgte Sachen diskutiere ich nicht mehr. Sie sind ein Kugelerdler? Kein Problem, Sie sind trotzdem willkommen hier.“

      Im übrigen. Nein ich bin kein „Kugelerdler“. Mir scheinen die realen Beweise und Nachweise dieser These allerdings erheblich deutlicher als die der „Gegenseiten“.

      1. Was ich meine ist: Mir doch egal, ob Sie Kugelerdler sind oder Viertel-Kugelerdler oder gar nicht Kugelerdler, ob Sie lieber Schweinebraten oder lieber Gemüseauflauf, lieber Wein oder lieber Bier mögen. Was mich allerdings interessiert ist, dass hier halbwegs anständig diskutiert und miteinander umgegangen wird (Das ist nicht auf Sie spezifisch bezogen sondern allgemein).

  33. Nur mal so als Gedankenanstoß zum Thema Gravitation.
    Der Schrott der da oben in ca 400 km Höhe herumfliegt – teilweise sogar geostationär – da herscht Schwerelosigkeit !?
    Nehmen wir wieder dass Beispiel, ein Balon mit 12,4m Durchmesser und 40cm davon entfernt gibt es keine Schwerkraft ??? Dass ist doch seltsam oder ?

    1. Willkommen in der modernen „wissenschaft“, in der disney-Welt sozusagen …
      Gravitation, lernen Sie das doch endlich, funktioniert ganz nach Bedarf. Vermutlich weil bisher noch unentdeckte „dunkle Gravitation“ eine wichtige Rolle spielt.

  34. „Thema verfehlt“ = ist doch ein Dies und Das? Ich wollte damit nur darlegen, dass es DIE „Wahrheit“ in Grunde nicht gibt, weil wir nur wissen können, dass wir nichts wissen.

    Das hier stimmt allerdings:
    Brücke zur Krim wird vorzeitig im Mai eröffnet

    Die Brücke, die das russische Festland mit der Krim verbindet, wird im Mai, sechs Monate vor dem geplanten Termin, für Autos geöffnet. Der Fahrzeugübergang wird in zwei Etappen gestartet. Autos und Busse sind ab Mai erlaubt, Lkws dürfen im Dezember die Brücke überqueren.

    https://deutsch.rt.com/russland/67053-deutlich-fruher-als-geplant-krim-brucke-mai/

  35. Es wurde schon lange und ausgiebig darüber diskutiert, und zwar vor einigen 100 Jahren, man denke an Galileo Galilei:

    DER DIALOG ÜBER DIE BEIDEN WELTSYSTEME

    Lest es einfach mal, dann redet und diskutiert weiter.

    1. @ Der Baer
      nein lese ich nicht, weil es mich nicht interessiert. Aber weiterdiskutieren werde ich, da ich mir selbst darüber Gedanken machen möchte.

  36. Cooles Beispiel wie Nachrichten platziert werden. Eine wichtige zum Thema Weltpolitik und eine mit Sprengstoff.
    Der Mainstream stürzt sich auf den Sprengstoff was für die Weltpolitik völlig unwichtig ist und das wichtige wird ohne Komentar oder nennenswerten Widerstand durchgewunken.

    Wir alle hier haben auf den blanken Haken gebissen. Lol

    Faszinierend

    1. @ Bernd
      Jetzt müssen sie mir nur noch sagen, was das Wichtige zumThema Weltpolitik und eine mit Sprengstoff ist.
      Und was soll da faszinierend sein?

      1. Teil 1, Sprengstoff DER ANDERE BIG BANG
        Teil 2, Weltpolitik DIE OPERATION ‚URANIUM ONE‘

        Bei Analitk kommt das Fazit, die Enteignung der Russen in England wird vorbereitet => Weltpolitik

        Wichtig, ein Thema wird behandelt.

        Sprengstoff = Vergiftung zweier Russen in England.

        Was wurde breit getreten? richtig, die Vergiftung.
        Somit erhält jeder der das nicht getan hat so viele gratis Waschmaschinen wie er selber tragen kann.
        Also ich bekomme schonmal keine. Lol

        Bei uns, was wurde bei uns breitgetreten? Richtig, eine Darstellung zur Weltanschauung.

        Das Schema ist gleich, ob hier oder woanders. Ab zwei Themen fraktioniert sich die Gemeinde mehr oder weniger militant und zerstört somit die Basis gesundes diskutieren. Ich weiß nicht ob es hier gewollt oder zufällig geschehen ist. Aber es ist hier in einer kleinen Gemeinschaft passiert. Was passiert erst in eigen Staat?
        Wir alle haben ein Ziel, nämlich das erblühen der Welt ohne unter der Fuchtel der angelsachsen zu stehen.
        24h haben aus gereicht diesen Blog fast zu ruinieren.

        Das ist das was ich als faszinierend empfand.

        1. 24h haben aus gereicht diesen Blog fast zu ruinieren.

          Geht’s nicht noch eine Nummer größer? Wie wär’s mit „Russophilus‘ Artikel führt zur Vernichtung der Welt!“ (mit Gruselmusik und Blutströmen)?

        2. Wenn ein Blog in 24h Stunden ruiniert ist, war er vllt nicht viel wert. Ehrlich gesagt find ich, dass Sie ein Stänkerer sind, der (wie viele u.a. PHIL) recht viel Zuspruch und Anerkennung benötigt. Blog machen ist nicht schwer (Einstieg ca 60 Euro plus monatl. 4.99 Euro und empfehl ich jenen: https://de.wordpress.com/create/?currency=euro&sgmt=gb&utm_source=adwords&utm_campaign=G_Search_Brand_Desktop_DE_de_x_x&utm_medium=cpc&keyword=wordpress%20blog%20erstellen&creative=198933814721&campaignid=663052473&adgroupid=32312385743&matchtype=e&device=c&network=g&targetid=kwd-31696075066&locationid=9042504&gclid=EAIaIQobChMIkKLPt4if2gIVcRbTCh38RQA6EAAYASAAEgL9CvD_BwE

          Mir stinkts nichts von denen zu lesen, die es besser können.

          1. Ich ein Stänkerer? Lächerlich, dass keine Wörtchen “fast“ scheint Ihnen (beiden) unbekannt zu sein.
            Können Sie wissenschaftlich, verbal und mit logischen Denken dem Moderator Schritt halten?
            Heißt es automatisch wenn der Moderator bei einen Thema (politische Analysen) fast immer seine Analysen zutreffend sind (soweit Sie und ich es überhaupt nachvollziehen können), dass der Moderator bei jedem anderen Thema auch recht behalten muß?
            Verstehen Sie was ich meine?

        3. @ Bernd
          die Enteignung der Russen in England wird vorbereitet => Weltpolitik
          Was wurde breit getreten? richtig, die Vergiftung.
          Was faszinierend daran sein soll, entschließt sich mir nicht.
          Das die Vergiftung ein Ablenkungsmanöver ist, dürfte doch fast jedem klar sein. Aber vor was ?
          Und die Enteignung von in England lebenden Oligarchen als Weltpolitik zu bezeichnen halte ich für übertrieben, es sei denn dass Russland dahintersteckt, den Brits den Revolver an den Kopf hält und im Austausch von gefangenen Brits oder Veröffentlichung des britischen Chemielabors in Syrien gegen geparktes Oligarchengeld die dumme May erpresst. Nur wissen informierte es schon seit einiger Zeit, dass dort ein Brit-Chemielabor in die Hände der Syrischen Armee /Russland fiel.

  37. Die hohle erde theorie, worüber ich schon 2 bücher las, fand ich auch sehr spannend und möglich.
    Die flache erde these, theorie (mir gefallen die argumente diese AstroTonis auf yt ) , ist doch wenn es wirklich so ist phantastisch.
    Denn das wäre der beweis, das es einen schöpfer gibt und wir nicht wirr und orientierungslos um uns und dann noch um etwas und das auch noch in irrer geschwindigkeit durchs unendiche all drehen oder rasen.
    Dann hätten wir ein firmament, wir wären einzigartig, in einem system mit sinn und zweck.
    Sowas ist doch göttlich.

    1. Tamas, schön daß Sie auf diesen Astro-Toni aufmerksam machten. War erst etwas skeptisch bei mancher Mucke von dem, werde auch weiter höllisch aufpassen, aber sehr positiv rübergebracht.
      Mein Eindruck ist einfach der, daß man für sich selbst Erkenntnisse gewinnt, wenn man sich der Angelegenheit annimmt und wenn man dies ungestört von Trollen machen kann, was fast unmöglich ist, die Erkenntnisse mit anderen teilen kann, dann eröffnet sich für uns eine ganz neue hochinteressante Welt, wo auch die angeblich Dummen ohne Probleme mitreden können. Um Gehässigkeiten vorzubeugen von Trollen, mich eingeschlossen.
      Für mich wäre eine Sintflut tausend mal logischer bei einer flachen Erde möglich. Auch die Existenz der Ozeane.
      Sie sind ja ein Suchender, genau so wie ich. Vielleicht muß man gar nicht tausende kilometer reisen, vielleicht ist ja alles vor unserer Nase.
      Bei diesem Astro-Toni war z. B. ein Video mit den Externsteinen im Titelbild, wo man mehr als deutlich den Kopf eines versteinerten Riesen im Fels erkennen kann. Da macht z.B Stone Hedge ganz anderen Sinn.
      Bei den Externsteinen hatte ich die Gelegenheit, alles mal aus ganz anderer Sicht zu betrachten. Hatte da ne Freundin dabei, so ne Schamanin und im Wald konnten wir da eine Hochzeitsfeier nach altem germanischem Brauchtum beobachten. War hochinteressant.
      Für mich war das alles sehr beeindruckend, denn die kirchlich eingemeißelten Symboliken von diesem Frankenkönig und seinen Schlächtern lenken von dem tatsächlich interessanten ab. Was muß erst diese Irminsul gewesen sein, das Heiligtum der Germanen, was die da weggehackt haben.
      Außerdem ist auf den 2. Blick, da muß man aber erst mal drauf hingewiesen werden von Insidern aus Felsspalten heraus sichtbar naturgewachsen Christus am Kreuz deutlich sichtbar.
      Also wenn hier manche meinen, das Russophillus ins Fettnäpfchen getreten ist mit dem Beitrag, da kann ich wirklich nur noch drüber lachen. Erstaunlich die Kommentaranzahl in der kurzen Zeit und Anreiz für eine ganz neue Denke. man ist wesentlich mehr sensibilisiert und positiv drauf, was scheinbar nicht sein darf. Dafür gibts eine Riesenarmee von Trollen, die selbständiges Denken mobbt.

      1. gradischnik

        Ok, die muke ist teilweise geschmacksache, wenn aber was längeres kommt an meistens rap-mässigen, ist das thematischer rap. In manchen videos hat er ganz dezent im hintergrund sphärenmusik laufen.Ansonsten redet er sehr flüssig und unaufgeregt. Kaum ähhs und ähms.

        Ein video von AstroToni zeigte etwas, was ich bis gestern noch nie gesehen habe.
        Wenn pazifik und atlantik aufeinandertreffen, vermischen die 2 meere sich nicht. Wie eine gezogene grenze, einmal der dunkelblaue pazifik und dann der milchig blaue atlantik.

        Auch seine aufnahmen von venus, saturn, etc…. die wie hinter einer wand von wasser optisch gebrochen wabbern und funkeln. (Vergleichs nase fotos stellt er) Nix da mit kraterübersehten kugelplaneten. Übrigens habe ich solche fotos mit den wabbernden planeten mal in einem indischen yoga buch gesehen. Ging da um die entsprechenden körperchakren und so weiter.

        Ja ich suche, bis zum schluss.

  38. Ich will ja nicht vorlaut sein, aber ich betrachte diese ganze Diskussion der letzten Tagen mit hunderten mehr oder weniger aufgeregten Kommentaren als völlig unnötigen Schlag ins Wasser.

    Obwohl, das ist falsch ausgedrückt, denn schlimmer noch, als einen Schuß ins eigene Knie.

    Zum Sachverhalt Kugel-/Kartoffel-/Flach oder wie auch immer werde ich mich nicht äußern.

    Ich bleibe dabei, wie schon vorgestern oder so schon mal geschrieben, das ich Russophilus im außenpolitischen Bereich Russland versus gegen den „Rest der Welt“, fast alles verdanke sowie in Hinsicht Kritik an den heutigen „Wissenschaften“, sehr vieles.

    Das meiste (Wissenschaft) waren zwar nur Anmerkungen und/oder (kurze) Kommentare von Russophilus, aber sie erweckten meine Neugier und man kann sich heute ja auch anderweitig „weiterbilden“.

    Nun, es gibt ja heute ein vielfältigstes Spektrum an Freien Medien, den Begriff „alternativen Medien“ benutze ich nicht mehr.
    Natürlich, auch dort mehr Spreu als Weizen…
    Aber man lernt zu unterscheiden, mit den Jahren.
    Wobei vieles natürlich auch rein subjektive Geschmackssache ist, politische Grundüberzeugung, allgemeiner Wissensstand, lieber lesen oder Filmchen gucken, was immer es auch alles geben mag.

    Viele Dinge, die noch vor wenigen Jahren als völlig „verschwörungstheoretisch“ oder sonstwie lächerlich gemacht wurden, 9/11, Mondlandung etc., werden heute schon von so manchem als zumindestens „bedenkenswerte Alternativsichtweisen“ wahrgenommen.

    Chemtrails, was habe ich immer darüber gelacht, jahrelang, mittlerweile beginne ich, nicht mehr als beginnen, darüber ernsthaft nachzudenken.
    Die Gründe werde ich jetzt nicht näher ausführen, da sie nichts mit meinem heutigen Anliegen zutun haben.

    Was ich meine:

    Kritik an einigen und/oder vielen der heutigen „Wissenschaftsdogmen“ fällt zunehmend bei den vielleicht 10 -15%, die heutzutage überhaupt noch interessiert und/oder erreichbar sind, bestimmt auf mehr oder weniger fruchtbaren Boden.

    Es gibt allerdings ein Thema, wo man absolut keinen Blumentopf gewinnen kann.

    Weder bei den 85 – 90% Normalos, bei denen schon gar nicht und auch nicht bei den restlichen Prozentualen.

    FLACHERDE, das sind einfach die absoluten SUPER-SPINNER, darüber lachen AUSNAHMSLOS (fast) ALLE!
    ALUHUT-TRÄGER!!!!!

    Zu tief eingepflanzt,seit der eigenen Kindheit verfügbaren Bilder/Dokus/Filme vom Universum, der Sterne, der Planeten, der Monde, obwohl um die großen Gasplaneten natürlich auch allbekannterweise kartoffelförmige Kleinmonde ihre Bahnen ziehen.

    Der Asteroidengürtel, voller irrsinnigst geformter Mini- bis Kleinst-Asteroiden, Bruchstuecke von irgendwas, wie man uns sicher richterweise erzählt.

    Alles schick…, keine Frage…

    Ja ich „glaube“ an die kugel-/kartoffelförmige Erde (s.o.), hat aber nichts mit diesem Kommentar zu tun und ist auch völlig egal.

    Ich verstehe auch, was Sie Russophilus, mit dieser Diskussion eigentlich bezwecken wollten.

    Sie wollten niemanden von Kugel/Kartoffel/Flach überzeugen, Sie wollten nur zum Nachdenken und zum gepflegten Diskutieren einladen.

    Das Ergebnis ist, soweit ich einige Ihrer Kommentare zwischenzeitlichen Kommentare richtig deute, eine absolute Enttäuschung.

    So haben Sie sich das nicht vorgestellt.

    Gepflegtes Für & Wider schon, sachliche Argumentaion und Gegenargumentation, höchst wahrscheinlich viele Gegenstimmen sowieso.

    Aber Sie haben, vielleicht unbedachterweise, vielleicht völlig bewußt, eines der „schwachsinnigsten Themen“, was man in der heutigen Gesellschaft überhaupt ansprechen kann, erst großartig angekündigt und dann auch noch mit aller Konsequenz durchgezogen.

    Für mich und, wir wissen es doch alle hier, allein seit mehrjähriger Erfahrung heraus, sind Sie die Nr. 1 in Sachen „weltpolitischen Strategien, Russland/Amis, und all dem anderen…“.

    Auch Dinge wie Moral, Religion, Zivilisation, Wissenschaft, deutsche Innenpolitik in den heutigen Ausnahmezeiten, andeutungsweise deutsche Geschichte, Sie sind im deutschsprachigen Internet für viele von Uns einfach nicht wegzudenken.

    Wären Sie morgen nicht mehr da, wäre das für viele hier, nein keine wirkliche PERSÖNLICHE Katastrohe, aber es wäre bestimmt viel schlimmer, als wen sämtliche deutschen MSM plötzlich ihren Betrieb einstellen würden.

    Also, nach rein Marketing- und PR-Gesichtspunkten, haben Sie, ich weiß natürlich, das dies für Sie nicht wichtig ist, eine ziemlich unnötige Bauchlandung hingelegt.

    Das schwächt aber Uns, die wir diesen Blog, gerade in den heutigen Zeiten, bei der ein oder anderen Gelegenheit, „an den Mann zu bringen versuchen“.

    Oder anders ausgedrückt:

    Es gab ja schon des öfteren den ein oder anderen großen Geist in der Menschheitsgeschichte, nicht das ich diese mit Ihnen vergleichen möchte.

    Da Vinci, Tesla (nein, nicht der mit den Elektroautos), von denen man im Nachhinein sagt:

    „Sie waren Ihrer Zeit eben weit voraus.“

    Insofern antworte ich:

    Schuster, der Du etwas bewirken willst, bleibe bitte, zumindesten bis die Zeit reif dafür ist, bei Deinen Leisten.

    Mach einfach, worin Du/Sie einfach Top bist und warte mit dem Rest, eben auf die Zeit, die dafür reif ist.

    Alles andere mindert, gerade in den heutigen Zeiten, wo jeder nur auf eine Schwäche des jeweiligen (vermeintlichen) Gegners lauert, nur die eigene/Ihre Reputation.

    1. @ Maxim
      Ich will ja nicht vorlaut sein?
      Ja ich „glaube“ an die kugel-/kartoffelförmige Erde ! Amen !
      Der Satz hätte eigentlich genügt .
      Im Übrigen ich finde diese Diskussion sehr interessant, man kann ganz gut unterscheiden, wie hier manche den großen Fachmann spielen, diverse Wissenschaftler und große Entdecker googeln, aber nicht mal ein paar Grundlagen zu verstehen versuchen.

    2. @ Maxim,

      ich hab am ersten tag auch meinen protest wegen des themas rausgepoltert.
      Genau, weil ich der meinung war, daß es hierzulande grade lichterloh brennt. Syrer fackelt haus ab versperrt vorher notausgang, kopf ab bei obdachlosen, der sich stets anständig und sauber kleidete und sich von der säufer/stink fraktion fern hielt. (übrigens heute zufällig im tv gesehen, mann f***t monatelang pferd, wird gefilmt im stall..und ergebnis:das ist nicht strafbar.Na komm alter, wat willste dir den da noch ufregen wegen die zoo-syrer)
      Und? Keinen juckts. Selbst hier noch grade für ein kurzes dünnes aufplustern gut.
      Da kommen dann wirtschaftszahlen von tesla aus den bergen und dauernd dieses marketing , früher mal balbla.

      Und ich hab nach einmal drüber schlafen, alle komms. gelesen und videos geschaut die möglich waren und mir gedacht: ne alter, das thema macht mir mehr freude, als der ewige durchgekaute volldriet mit den flüchtiletten.
      Eben las ich, daß jetzt doch die neger aus rael nachts hier schon eingeflogen sind.
      Es nützt nix mehr, weil auch die „aufgewachten“ nen scheiss machen um das zu beenden.
      Das war auch einer der hauptgründe, warum ich im januar sagte; ok, dann geh ich , bevor ich gekickt werde.
      Einige hier tun so als wären sie super dupi aufgewacht sind über 60 j. und triefen nur so vor eitelkeit und aufgeblasenem ego, streiten über stalin und merken nicht, dass sie nix checken.. Und ich beschuldige hiermit auch die über 60 (zumindest die mehrheit derer) jährigen in diesem land für unser desaster. Jetzt schlau quatschen wo es chick ist, aber bis vor ein paar jahren noch jeden für plem-plem hinstellen, der sagte, merkel ist das grösste unglück. Dazu zählt sogar mein erzeuger (70) , der arrogante besserwisser und bis 2015 noch glühender merkel fan. Der vollkoffer hat sogar ein buch von helmut ar***loch kohl im bücherschrank. Typisches kapitalistena****loch , wählt auch noch fdp letztes mal. Chemtrail sind für den PM und capital leser eine verschwörungstheorie. Ne mit dem hab ich auch keine lust mehr. Und so sind viele von denen in dem alter. Mini oder fiat 500 fahren, jugendlich angezogen, aber nix dazugelernt. , Meine generation und drunter hat null schuld. geht auch gar nicht.

      Mich interessiert immer noch vieles und ich lese 3-4 deutsche blogs und dank deepl auch ein paar englische. Aber wirklich was ändern wird das nicht bei den langweilern. Von der bedauerlichen jugend, die zombiniert wird ganz zu schweigen.

      Und die 300 freuen sich nen ast, was wir denen und den KI maschienen für meinungs und stimmungsfutter geben.
      Also ich hab noch nie ne rotschild /rockefeller kommunikation , schon mal gar nicht täglich gelesen.

      Egal alter, kopf hoch.
      Wir schaffen das nicht. (brd gemeint)

      1. @ Tamas
        Muß ich Ihnen im Großen und Ganzen recht geben. Wie oft sollen wird denn noch die scheiß Politik, Flüchtlingsgedöns durchkauen, bis zum Erbrechen ! Der hat gesagt….. die hat gesagt…… ja leckts mich doch….. irgendwann haste die Schnauze voll und möchtest auch mal was anderes diskutieren als ständig den ganzen Politdreck, nur weil die Amis oder andere einen Furz lassen muss tagelang darüber diskutiert werden.
        Einige scheinen hier wirklich betriebsblind geworden zu sein.

      2. Tamas

        Ich finde Ihren Text gut.

        Ich fühle ich aber nur indirekt angesprochen. (CH)

        Bin schon in der Schule an jeder Ecke angeschlagen und verstand vieles gar nicht, warum man vieles so machen musste, wie man es eben machen musste.
        Irgendwann fand ich mich ab, dass ich in Zombitown lebe und passte mich so gut es ging an. (Im anderen Fall wird man in die Tonne gekloppt)

        Kohl fand ich schon immer ein A*loch!
        Aber was weiss ich schon – beim Wählen wurden fast immer die falschen Fuziger gewählt und bei Abstimmungen setzte sich regelmässig das durch, was gegen meine Interessen ging.

        Aber irgendwie muss man diese irre Zeit ja auch überstehen.
        Ich für meinen Teil versuche mein Leben so gut es geht zu Leben und dem „Dunklen“ so wenig wie möglich Nahrung zu geben.
        Ach im Alltag schaue ich, dass mein Geld die Arschlöcher möglichst nicht erreicht. Was aber in gewissen Bereichen ziemlich negative Folgen haben kann.
        Aber bis jetzt habe ich die Nase vorne.

        Weiter schaue ich, dass ich oft mein Kopf auslüfte mit meinen Hunden und der Natur. Den Rest mache ich mit Sarkasmus. Ich will mir ja nicht mein ganzes Leben von den ALs versauen lassen.
        Ich glaube, dass hier viele auch ganz privat gegen das System angehen und das nicht nur mit Posts auf Saker2.0
        Und das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Wenn es kippt, kippt es ganz schnell.
        Also die Hoffnung nicht verlieren.

        „triefen nur so vor eitelkeit und aufgeblasenem ego“
        Falls Sie mich da mitzählen,
        mein Gott – Russophilus und andere hier mögen es halt kultiviert.
        Ich lese hier gerne also passe ich mich halt so gut es geht den Gepflogenheiten an.
        Ansonsten bevorzuge ich auch mehr die laxe Ausdrucksweise.

        1. Kris11

          ich zähle ein paar dazu, die auch ohne maximtamaspoliticus hier aufgefallen sind. Sie bestimmt nicht.

          ..“ und andere hier mögen es halt kultiviert.“
          Ich auch;
          james die eier bitte! -hart oder weich?- ,… kraulen!
          Spässken
          😉

  39. Unbedingt eine Überlegung wert :von Giovanni Alaimo

    „Leute im ernst, die haben 7 Jahre lang Untersuchungen gemacht??
    Glaubt ihr das im ernst?
    Ok alle die Experimente sind Super und Realistisch und entspricht die Warheit!!!! Aber warum erst jetzt ??????
    Aufwachen!!!! Die haben das immer gewusst!!!! “

    Flache Erde Konvexe Erde Jesuiten hinterhältigen Plan B ?
    https://www.youtube.com/watch?v=Xi6YBKOqFY4

    Konvexe Erde Der Dokumentarfilm 2018 übersetzt/kommentiert
    https://www.youtube.com/watch?v=HmBAsQusGE0

    (Videos auf Deutsch)

    1. Leider find ich den Kommentator nicht mehr, welcher sich ebenfalls schon kritisch zu dieser Dokumentation geäußert hatte betreffs des Hintergrundes des Projekts.

      Deshalb in Ergänzung zu Saxonias Beitrag hier noch ein Video von Giovanni Alaimo. Darin übersetzt er wiederum ein Video eines spanischen FE’lers, welcher sich ebenfalls sehr kritisch mit der Dokumentation auseinandersetzt und einiges erzählt über einige Teilnehmer. Z. B. ein Mann, der oft zu sehen war, jedoch bereits wegen Betruges veturteilt war, über Kontakte mit Außerirdischen berichtete, schon für die Nasa arbeitete usw.. Und noch ettliche Ungereimtheiten.

      Vielleicht soll das übliche Muster gefahren werden: zwar die Wahrheit sagen, aber so verpackt, daß Kritiker, Zweifler, die große denkfaule Masse sich bestätigt fühlen, daß es deshalb ja einfach wirklich nur Blödsinn sein kann.

      https://youtu.be/ft-_0yrEN8c

      1. Interessante Überlegung. Halte ich für durchaus denkbar, zumal Wissenschaftler eher nicht zu derart offensichtlichen Fehlern wie dem neigen, Gibraltar vor frankreich zu vermuten.

        Nur: Was mache ich dann? Übersehe ich es einfach? Oder greife ich es auf, „kapere“ es auf den Kernsachverhalt reduzierend und nehme die kostenlose Aufmerksamkeit fürs Thema noch mit? Doch wohl Letzteres.

        Auch: Ich verstehe durchaus, dass das Thema gewissen Gruppen heftig unter den Nägeln brennt und ein Coup à la „Wir schlüpfen mal in die Rolle des Gegners und liefern eine sehr bescheidene Vorstellung ab, um die zu schwächen“ nützlich scheint. Allerdings bedeutet der bloße Umstand zugleich auch, dass das Thema sehr wichtig ist (sonst würden die sich keine Mühe machen). Noch ein Grund, es nicht einfach zu übersehen sondern aufzugreifen („überlasse ein Feld niemals dem Gegner allein!“).

        Ausserdem fand ich die Frage, *warum* der ganze Hokus-Pokus getrieben wird, eh sehr interessant. Dass denen das Ergebnis (zohar als Taktgeber und Vorgabe) nicht passt, soll nicht unser Problem sein.

  40. dies&das
    Hier wird mal klar ausgedrückt, in wie weit man sich wehren kann. Recht muss vor Unrecht nicht weichen:
    https://juergenfritz.com/2018/03/30/recht-unrecht-nicht-weichen/

    Tamas,
    Sie schreiben, niemand juckts, grad nur ein dünnes aufplustern.
    Viele Angriffe scheinen einfach zu überraschend zu kommen, oder gezielt auf jene, die wirken als wären die zu überwältigen oder aus der Mehrzahl heraus.
    Ich hab keine Ahnung, was Sie sich vorstellen, was man tun kann. Harikiri bei jeden der fremd aussieh, meinen Sie ja nicht, also was für eine Idee haben Sie?
    Ein Problem ist doch, dass die wenigsten sich mit Gleichdenkenden verknüpft haben, 1) weil die gar nicht leicht zu finden sind 2) weil jeder seinen Tagesablauf hat, wo keine Gruppe Platz hat

    Nicht mal die Proteste der Bürger gegen das Regime mitmachen ist leicht. Ich war kürzlich bei einem. 150-200 Protestler, wie eingekesselt von 2500 pfeifenden, hupenden, „nazi-raus“Schreienden, und jeder der sich in den Kessel hindurch zig Polizeibeamter begaben hat, wird von Diktatura-Mitarbeiter mit Profi-Kameras, finanziert von Stadt fotografiert.

    Heut z.’B. las ich, ein Mann mittleren Alters wurde mit Messerstichen tot in seinem Schrebergarten gefunden worden. Täter natürlich unbekannt. Für die, die das wollen oder für die wir keine Menschen sind, gibt es zig Möglichkeiten ihre Fertigkeiten zu üben.

    Ich denke, viele, die die Gefahr schon erkannt haben, hoffen der Trog geht an ihnen vorüber, sind ja genügend Opfer da. Das Denken ist aber der Grund warum wir seit Jahren so zersplittert sind und die Chance „es zu schaffen“, eher verschwindend ist.

  41. M.E. ,

    ich schriebs ja schon mal. Zu infokrieger zeiten, heute iknews.de , war ja mal was grösseres geplant.
    Ich wüsste zwar was, aber das wäre zu krass um es öffentlich zu schreiben.

  42. So ich habe mir einmal die Mühe gemacht, Flugzeiten oberhalb des Äquators und Südlich des Äquators zu betrachten.
    Dabei ist mir aufgefallen dass im Längengrad oberhalb des Äquators “ New York“ und unterhalb des Äquators „Santiago de Chile“ etwa gleichauf liegen.
    Weiters von ersteren aus gesehen Richtung Osten liegt oberhalb des Äquators „Budapest“ und unterhalb des Äquators “ Kapstadt“ etwa gleich auf.
    Dabei kamen folgende Flugzeiten zustande:
    Oberhalb des Äquators:
    Von „New York“ nach „Budapest“ : ca 11 Stunden
    Unterhalb des Äquators:
    Von „Santiago de Chile“ nach „Kapstadt“: 17 Stunden 20 Minuten
    Der Äquator befindet sich etwa Nördlich Brasilien -Gabun Kongo, Kenia.
    Ergibt eine Differenz von 6 Stunden Unterschied, das heißt auf etwa gleichem Längengrad aller Städte bin ich oberhalb des Breitengrades um 6 Std und 20 Minuten früher am Ziel als unterhalb des Breitengrades.
    Weiß jetzt nicht gerade, was ich davon halten soll.

    1. @ alexander

      Santiago de Chile liegt auf der Westseite der Anden-Kordillere, die zu überqueren ist. Folglich wird man eine „Schleife“ fliegen müssen, um erst einmal Höhe zu gewinnen.
      Nehmen Sie statt dessen doch die Strecke Kapstadt – Buenes Aires. Die habe ich mit London-New York verglichen.
      Die Längenunterschiede der Flugstrecken und die Flugzeiten passen zusammen, auch wenn die Flugpläne das vielleicht nicht so zeigen.

  43. Mit „Skripal“ haben die sich dermaßen blamiert, auch für die, die hofften und zwei Augen zudrücken.
    Persönlich fände ich es schön, wenn Russland die Daumenschrauben anzieht und nicht aufhört, ehe Entschuldigungs-Schreiben beim Kreml einflattern, inkl. ein paar von Kriegstreiber-Medien.

  44. Hallo zusammen. Ich habe sehr lange hier nur gelesen. Die Diskussion über die Kugel-, Kartoffel-, Ei-, oder Flacherde hat mir keine Ruhe gelassen. Beim youtuber ‚Flo Plus‘ habe ich neben etlichen anderen zwei Videos gefunden, die meiner Meinung nach sehr gut die Flacherde widerlegen. Dies ohne viel Technik, Laser usw, aber mit Mathematik.
    Mit einem einfachen Experiment (wiederholbar und nachvollziehbar) hat Flo Plus hier das Experiment vorgestellt: https://www.youtube.com/watch?v=bong4ZD8heM
    Hier im Zweiten Video die Auswertung: https://www.youtube.com/watch?v=hfh2cLK4guA
    Für eilige die Auswertung ab Min 13:10 (beide deutsch). Bezüglich der Refraktion des Lichts in der Atmosphäre sollte das ganze Video gesehen werden.

    1. flo plus scheint ein desinformant zu sein

      nimm einfach das einfachste zur orientierung, dass wasser

      wasser fliesst nicht bergauf
      wasser nivilliert sich immer
      wenn sich mein hund schüttelt und dreht, wird das wasser weg/abgeschleutert…..usw
      und bei einer murmel die sich mit 1600km/h dreht soll das anders sein???

      leuchtet meinem kind nicht ein

  45. dies – und – das

    Als betthupferl die mystische ganzheitliche ( u.a. atmungsübungen, massagen, beweglichkeit) kampfkunst aus Russland , —Systema—-
    Schon stalins leibwache beherschte diese aussergwöhnlich kampfkunst.

    TOP 5 SYSTEMA MASTERS // [2018] // (Mikhail Ryabko, Vladimir Vasiliev, Andrey Karimov, Dk Yoo…)

    https://www.youtube.com/watch?v=d4Y9LV2R-9s

    und hier noch eine meiner meinung nach zu dünne erklärung, was Systema ist.

    https://sports.vice.com/de/article/d7npaa/systema-die-russische-kampfkunst-die-dich-auch-ohne-berhrung-auf-die-matte-schickt-123

    1. @Tamas

      Ich weiß nicht, wieviele Nächte ich damit verbrachte, Systema-Videos zu schauen, um ein Gespür dafür zu bekommen. Da waren schon krasse Sachen dabei. Es wurde nicht nur kontaktlos gekämpft, sondern Vadim Starov ließ auch mit scharfer Munition auf sich schießen. Die Kugeln verfehlten ihn.

      Unter den zahllosen Videos befand sich auch ein russisches Erklärvideo zur Geschichte und Philosophie. Zwar verstand ich nicht, was sie sagten, aber es wurden genügend Bilder und anderes gezeigt, um nachzuvollziehen, warum es ging. Ganz selbstverständlich wurde dort über die menschliche Aura gesprochen und wie weit sie reicht und wie man auf sie einwirkt. Das wurde, jedenfalls laut Video, auch wissenschaftlich untersucht.

      Und das mag ich an den Russen, diesen Spieltrieb. Es wird geschaut, was funktioniert und hinterher sucht man nach einer Erklärung, wieso es funktioniert, oder auch nicht. Hauptsache, es erfüllt seinen Zweck. Während die westlichen Systema-Anwender, die in deinem Link erwähnt werden, diesen nichtkörperlichen Teil von Systema ablehnen, weil sie keinen Zugang dazu finden.

  46. So nun als letzen Beitrag zu diesem Thema Flach oder Kugel:

    Habe etwa im Bereich des Äquators bei Google maps gekuckt und einfach mal einen Flug von „Salvador“ (Brasilien) nach „Kinshasa“ (Kongo) eingegeben, unabhängig eines Längengrades.
    Flugzeit: „20 Stunden 5 Minuten. Also die längste.
    Obwohl aus optischer Sicht die Strecke kürzer als von „Santiago de Chile- Kapstadt ist ( siehe meinen vorherigen Beitrag) beträgt die Flugzeit in Nähe des Äquators 3 ca 3 stunden mehr. Daraus lässt sich schlußfolgern ( wenn Googlemaps nicht lügt und ich mich nicht irre) dass die Erde tatsächlich ein Art Kugel oder Kartoffel ist.
    kann jeder selber nachschauen.

    1. alexander

      Gockel Mape scheint einfach nur simpel zu Rechnen.
      Man muss sich die Mühe machen die wirklichen Flugrouten rauszusuchen …
      Links unten der blaue Link zu den Flugis.
      … und dort ist das Problem, dass es in der Südhälfte oft keine Direktflüge gibt und dann beginnt die Rechnerei.

      1. Entschuldigung für meinen Einwurf.
        Ursache dürften die schnellsten Luftbewegungen sein, die es auf der Erde gibt: Jetstreams
        Das sind Westwinde in der oberen Troposphäre, die Geschwindigkeiten von 250 bis zu 550 km/h erreichen können. Damit sind auch die scheinbar merkwürdigen Flugrouten erklärbar: Die Maschinen fliegen mit erheblichem Rückenwind! Da Jetstreams sehr konstant und verlässlich sind, werden sie in den Flugplänen berücksichtigt.
        Von hier: http://www.gerd-pfeffer.de/zirk_jetstream.html
        Ähm, funktioniert nur bei Kugelerde. (*Grins*)

  47. Zum Thema DIE OPERATION ‚URANIUM ONE‘
    Äussere ich mich nicht, da ich von diesem Thema kein Hintergrundwissen habe.

    Das andere Thema (indirekt) „quält“ mich aber schon länger.

    Gestern Abend konnte ich wegen dem ganzen Flaterd Zeugs nicht einschlafen.
    Der gerade Horizont lies mich nicht mehr los.
    (mal abgesehen davon, dass auf Fotos mit gekrümmtem Horizont, dies wahrscheinlich immer von der verwendeten Optik kommt.)

    Dabei bin ich über folgende sehr merkwürdige Gedanken „gestolpert“.

    Nehme ich eine Billardkugel als Welt so sieht die klassisch rund aus in meiner Hand.
    Stelle ich mir nun ein Haar auf dieser Oberfläche vor und auf dieser Höhe wären nun meine Augen.
    Ich schaue zum BK Horizont. Sagen wir in Richtung zwölf Uhr.
    Drehe ich mich nun in eine Richtung (360 Grad) muss der Horizont absolut gerade sein, damit er sich nach 360 Grad wieder auf der gleichen Höhe trifft. Würde er abfallen, könnte sich der Horizont nicht mit sich (nach 360 Grad) vereinigen.
    Dann stellt sich die Frage, ab welcher Höhe wird aus der geraden Linie ein Kreis?
    Der Horizont ist gerade und doch gekrümmt!!!

    Entweder mach ich hier einen Denkfehler oder das Resultat ist total abgefahren.

    Heisst das dann nicht, eine gekrümmte Linie ist eine Gerade die Perspektive macht’s. (und wann springt es rüber?)

    Und wenn man das nun auf die ebene Erde überträge?
    Die Flache – Runde Erde?

    Oh… mein Gott mir brennen bald mal meine Logikschaltkreise durch. lol

  48. Noch mal zur Kugelerde
    Ich weiß nicht, ob hier manchem bewusst ist, dass die Erde mit der dreifachen Explosionsgeschwindigkeit von Dynamit (30 km pro Sekunde oder auch 100000 km pro Stunde ) sowie mit einer Eigenrotation von 1600 km /h am Äquator um die Sonne saust.
    Bei einer abweichenden Kugelform ein ganz schön instabiles Geeiere .

      1. Kein schlechtes Wort über Meteoriten und Asteroiden! Die sind nach dem herkömmlichen Modell nämlich bei allen Planeten – inkl. Erde – vital wesentlich gewesen. Ohne die gäbe es u.a. die Erde gar nicht. Und zuverlässig sind die auch, und wie. Kamen immer wie gerufen…

        1. An Eurer Stelle würde ich mal den Kommentar v. Scholle ernster betrachten.
          Wenn die nasa erst die Gravitation ausschaltet, dann ist fürs russiche Militär wohl Schicht im Schacht und die halbe Menschheit wird froh sein, wenn sie noch nen Gullideckel finden, um sich festzuhalten.

          1. Hui, nun haben Sie aber fast Panik bei mir ausgelöst. Aber ich bin gerüstet; ich halte etwas dunkle Materie bereit und mach mir damit notfalls selbst blaue Gravitation (blau weil: frei erfundenes Zeug muss ja nicht immer dunkel sein).

            1. @ Russophilus
              huhu und werde die Schleppleine meines Hundes missbrauchen.Einen Erdspieß in den Boden geschlagen, einen Karabiner dran, einen an mir, denn höher wie das Dach meines Hauses will ich nicht fliegen, damit ich zumindes noch runterkrabbeln kann und den Kühlschrank erreich. Spasibo!

  49. Jetzt aus anderer Perspektive „Hypothesen“ zur „Erkennbarkeit der Welt“, weil das Hin und Her der Diskussion, mir dazu ein paar Anstöße gab.

    Mit unserem menschlichen Körper haben wir auf unserem Heimatplaneten ein unglaublich leistungsfähiges “ Anzeige-, Mess-, Arbeits- und Schöpfungsorgan“. Grobstofflich entspricht es genau den hier waltenden Kräften und Naturgesetzmäßigkeiten, die da hinein integriert worden sind, Das wiederum ermöglicht es, die irdische Umgebung sinnlich vollumfänglich wahrzunehmen und sich deren präzise bewusst zu werden. (Mal abgesehen von schiefem Denken, Lügen, Verwirrungen usw.)
    Was heute als irdische Experimental- oder Beobachtungstechnik bzw. -Technologie verfügbar ist, ist im Wesentlichen eine „Verlängerung“ der menschlichen Sinnesorgane und Beobachtungsgabe, eben auf die hiesigen Problemstellungen und Anforderungen geeicht.

    Wenn man das für irdische Verhältnisse Brauchbare auf ganz andere Problemstellungen anwendet, kommt Nonsens heraus. Das hat Russophilus mit seinen Einwürfen und Hinweisen immer wieder deutlich gemacht. Zum Beispiel Temperaturen in der irdischen Hochatmosphäre von über tausend Grad C! Oder die 6.000 °C in der Photosphäre / Chromosphäre der Sonne und die mehr 100.000 °C im Sonnenwind! Sollen solche Mess-Aussagen irgendeine Bewertung für irdische Materialien ermöglichen? Bestimmt nicht.
    Die irdischen Temperatur-Eichungen gehen ja auf die kinetische Energie bei irdischen Druckverhältnissen von Gasen und Flüssigkeiten (Wasser) zurück. Das trifft auf anderen Himmelskörpern ganz gewiss nicht zu und ist folglich praktisch untauglich.

    Gleiches gilt auch für den menschlichen Körper. Weder auf dem Mond, dem Mars oder der Sonne ist damit etwas anzufangen. Folglich muss grobstofflich das für diese Ereignisorte und -räume Adäquate an Mess und Beobachtungstechnologie erst entwickelt werden. Meines Wissens ist es nur Prof. Kozyrev gelungen, über die Grenzen der irdischen Messtechik hinaus zu kommen, indem er (nach seiner Deutung) „Echt-Zeit-Daten“ des Andromeda-Systems gewann (Ort und Strahlungs-Emmission zum Beobachtungszeitpunkt – ohne Abhängigkeit von Lichtgeschwindigkeit und Entfernung).

    Der feinstoffliche Denk- und Fühl-Apparat (als Mentalkörper, Emotionalkörper, ätherischer oder astraler Körper bezeichnet) ist in seinen Verwendungen viel „elastischer“ als der grobstoffliche Körper. Der könnte sehr wohl auf anderen Planeten, in der Sonne oder sogar im galaktischen Zentrum gute Dienste leisten, wenn er neu ausgetrimmt würde. Also durch neue Absichten.
    Hier auf der Erde ist er auf die Verarbeitung irdischer Anforderungen in erheblich dichter Materie „geeicht“.

    In der geistigen Welt scheint eine große Nachfrage zu herrschen, um an dem „physischen Spiel“ auf der Erde teilzunehmen. Nur leider herrscht gerade bei den Weißen große Verwirrung und Gender-Flaute, so dass die „armen Burschen“ meist in Afrika und Asien „inkarnations-fündig“ werden. Das nur am Rande.

    Wenn es aber darum geht, für alle Ereignisräume und -orte im Universum Erkenntnis-bereit und -fähig zu werden, dann ist auch der feinstoffliche Apparat nur ein Hindernis.
    Dafür gibt es nur einen Weg – nämlich der Weg zum höchsten Wesen / Gott, indem man auch das „feinstoffliche Gepäck“ abstreift. Eine bewusste Entscheidung, dessen energetische bzw. stoffliche Manifestationen aufzulösen.

    1. Ehe ich es aus den Augen verliere – noch ein paar Anmerkungen wg. Prof. Kozyrev. Ich sehe ihn zwar als den Ersten, der die physikalischen Grenzen der Menschheit (messtechnisch) überschritt, aber es gibt durchaus auch spirituelle Technologien, die Ähnliches leisten.
      Die Mitarbeiter Kozyrevs verwiesen meiner Erinnerung nach auf Besonderheiten seines „Spiegels“, wo der Sender / Empfänger mit Aluminium- oder Granit-Material gekapselt werden mussten, was wie in einer Glocke die eigentümliche Überlagerung von Schwingungen und Energien bewirkt.

      Bezogen auf das Andromeda-System wurde geschlussfolgert, dass der Kozyrev-Spiegel einen besonderen Informationskanal (außerhalb von Raum und Zeit) herstellt, der die Direkt-Beobachtung des Systems ermöglichte.
      Der scheinbar leere Raum lässt sich (mMn) als mit einem Fluidum (Äther) gefüllt vorstellen, das durch Fluss und Verwirbelung als energetisches Medium fungiert und z. B. elektromagnetische u. a. Energie-Wellen leitet, wodurch aber der Raum erst seine räumliche Eigenart erhält.
      Kozyrevs Apparatur „zauberte“ gewissermaßen auf „magische Weise“ den fluidalen Inhalt des Raumes und damit den Raum zwischen Beobachter und Beobachtungsobjekt „weg“.

      Auf den gleichen Effekt verwies schon Anastasia in den Megre-Büchern. Ihrer Aussage nach ließen sich früher alte Menschen, die als weise galten und ihrer Gemeinschaft noch einen spirituellen Dienst leisten wollten, vor dem Tode in einen Dolmen einschließen / einmauern, der ähnliche physische Eigenschaften wie die o. g. Granit-Kapsel hatte. Auf diese Weise vermochten sie, einen direkten „Informationskanal“ in die geistige Welt herzustellen und alle Anfragen ihrer Gemeinschaftsmitglieder zu beantworten.

      Meines Wissens ist es heute auch noch in Indien anzutreffen, dass sich weise Männer einmauern lassen und über etliche Jahr so leben, indem ihnen durch einen schmalen Spalt Essen und Trinken gereicht wird.
      Allerdings weiß ich nicht, was diese indischen Praktiken tatsächlich leisten.

  50. Ah.. ich hab noch einen …
    Ich möchte ja den Menschen hier nicht auf den Geist gehen mit meinen Ergüssen aber den muss ich noch loswerden.
    Wäre schade, wenn ich recht hätte und ich niemandem davon erzählt hätte.
    Im anderen Fall ist es auch nicht schlimm!

    Also ich gehe von aktuellen Theorien aus, wenn diese schon falsch sind, dann ist auch mein Rückschluss falsch.

    Eine (die spezielle oder allgemeine – egal) Relativitätstheorie sagt, dass Masse (sage absichtlich nicht Gravitation) die Zeit verlangsamt.
    Also (sie sagen) auf einem Berg läuft eine Atomuhr schneller wie im Tal.

    Gravitation:
    Die Gravitation ist keine wirkliche Kraft sondern nur ein Zeit Phänomen.
    Kreist der Mond (also hier als Kugel) um die Erde so ist die Materie, welche der Erde zugewandt ist näher zur Erdmasse.
    Das bedeutet, dass dort die Zeit langsamer vorbeigeht (auch wenn es nur minimal ist) wie auf der Rückseite des Mondes. Die Masse in der langsameren Zeit(zone) kann weniger Strecke zurücklegen wie die in der schnelleren Zeitzone.
    Und Voila die Masse zeichnet einen Kreis.

    Man jetzt habe ich dem Systemling Lesch so was in den Arsch getreten, jetzt kann ich gut schlafen.

  51. Hier etwas interessantes:

    http://iss.stormway.ru/en/cam2.html

    Das ist der angebliche ISS LiveTracker.
    Zoomt man etwas raus, sodaß man das Mittelmeer erkennen kann, fällt ein Sprung von bestimmt 2000 km auf, den die „Raum Schaum?) Station“ da vollführt und zwar- sichtbar wenn man noch weiter rauszoomt- jedes Mal an der Stelle.

    Hat jemand dafür eine wissenschaftliche oder logische oder einleuchtende( geht auch alles zusammen?) Erklärung?

    “ Die Iss hat einen sehr regelmäßigen Schluckauf!“ z.b 🙂

    Hmmmmmmm

  52. @ Andre Höhn
    Also momentan sehe ich nur ein schwarzes Bild. Keine Beleuchtung von Städten o.Ä.zu sehen. Davor kurz ein sehr schlechtes! Meine anmerkung dazu : da waren ja die Bilder der Mondlandung in den 60igern noch schärfer und die waren schon grottenschlecht und total verschwommen.

  53. Komisch, jetzt wird der Bahnverlauf auch noch westlich versetzt angezeigt und der Bruch ist nicht im Mittelmeer, sondern im Süden des Indik!

    Die scheinen wilde Parties zu feiern da oben!

  54. Lang schon lese ich mit.
    Viele, viele Trolle hier in letztes Zeit. Mit anderen Worten, der saker 2.0 stört irgendjemandes Nachtruhe. Gut so.

    Um mal versuchsweise zur „Wissenschaft“ zurückzukommen:
    sie hat schon lange die Religion als Dogmengeber abgelöst.
    Aber sie fordert mit derselben Unnachsichtigkeit das Glauben, denn WISSEN kann sie ja nicht herstellen.

    Spätestens mit dem Nachweis, dass das Zusehen das Ergebnis beeinflusst, hätte sich die Wissenschaft mit etwas Selbstachtung in ihr eigenes Skalpell stürzen müssen, denn empirisch – eine ihrer Hauptforderungen – war sie ja schon seitdem nicht mehr.

    „Mathematik als Sprache des Universums“:
    das streite ich ab.
    Fast alles in der Natur – und sie wiederholt ihre Muster oft und gern – bezieht sich auf den goldenen Schnitt, eine Zahl, die nachweislich ZWISCHEN der Mathematik existiert, weil sie sich weder per Komma noch per Bruch exakt definieren lässt.
    (Wie es sich in dem Zusammenhang mit Pi oder der Eulerschen Zahl verhält, entzieht sich meiner Kenntnis. Wer weiß dazu Genaueres? – bitte NICHT von Wikipedia!)

    Zum Thema Flache/Kugelerde denke ich Folgendes:
    1. Ob flach, rund oder dildoförmig: es ist aus mehreren Gründen abwegig, dass die veröffentlichte Kugelversion zutrifft.
    Zum Beispiel die Lasermessung aus dem Film: kennt jemand eine Option, einen Laserstrahl zu krümmen (nicht abzulenken)?

    2. Die Frage an sich ist überhaupt nicht unwichtig.
    Gemäß Gallilei u.a. auf einer brummkreiselnden Kartoffel ohne Sinn und Ziel durchs All zu sausen, macht unsere Existenz bedeutungslos und uns selbst noch mehr. Wer profitiert davon, dass wir so denken?
    3. Sinn und Gehalt der Kugelerde ist der hartnäckig postulierte Schöpfungszufall, mithin das Leugnen der Anwesenheit von Bewusstsein, Geist u.ä.
    Hunderte Physiker haben inzwischen verstanden, dass es einen Ursprungsgedanken gegeben haben muss
    (s. z.B. „Die Omegapunkt-Theorie“), aber das Wort Allvater (GOTT bedeutet nur MACHT) trauten sie sich erwartungsgemäß nicht in den bärtigen Mund zu nehmen.
    Die gefälschte Bibel („Am Anfang war die Idee vom Klang, der das Wort bildete“) hat denselben Auftrag.

    Meine Idee dazu: wir wurden geschaffen, von einem Bewusstsein, das genau wusste, was es tun wollte und musste, und unsere Welt gleich dazu.
    Oder vielmehr, eine Art Spielbrett samt Regelwerk für das Spiel, welches WIR in jedem Augenblick spielen.
    Wir sind nicht die Quelle –s.o. – , aber wir sind die Schöpfer.
    Ohne Quelle kann man nichts schöpfen, und eine Quelle ohne Schöpfer ergibt keinen Sinn.
    Man muss unseren freien Willen respektieren, aber ihn zu beeinflussen ist ausdrücklich erlaubt, denn es ist ja unsere eigene Entscheidung, das zuzulassen.

    Das mag dem einen oder Anderen zu abgehoben klingen, nach Esoterik, die oft nur als Ego-Terik auftritt, aber im Ursprung „das Wissen des inneren Kreises“ bedeutet. Diesem Kreis kann sich jeder nur selbst nähern.
    Ich mag Vieles gar nicht, was wir über Sternengeschwisterchen und Alles-ist-Liebe-Schwulst serviert bekommen, aber eines ist Fakt:
    Wäre die Welt rein materiell erfassbar, dann wäre eine Leiche ein Mensch, denn zwischen beiden gibt es keinen wissenschaftlichen Unterschied, außer, dass das Bewusstsein fehlt.

      1. Mir stellt sich die Frage. Wenn wir in der Lage sind derartig gute Bilder mit Objektiven von der Erde aus zu machen.
        Warum bekommen wir diese unfassbar grottenschlechte Qualität von in Mond-nähe befindlichen Satelliten ?

        Oder wieso ist ein solches Gerät nicht auf der ISS montiert.
        Irgend etwas stimmt nicht mit „unserer“ Raumfahrt.

          1. Man beobachte nur die „space night“ im nächtlichen fernsehen. So schön die musik und die bilder auch sind, aber wenn man erst mal dahintergekommen ist, sieht man den fake…keine chemtrails super künstlich krümmung und immer die gleichen wolken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.