Dies und Das – Der nicht-Krieg Krieg

Der Kontext und die Hintergründe sind sehr wesentlich bei der Betrachtung oder gar Bewertung von Vorgängen und Situationen. Beispiel: Putin erklärt, man strebe danach, wieder einen Gleichstand der insb. atomaren Waffensysteme herstellen zu wollen. Ohne den Kontext zu beachten oder ihn falsch einschätzend kann Putins Aussage wie eine Lüge erscheinen, denn in der Tat war Russland bereits ohne die neuen am 1. März vorgestellten Waffensysteme fraglos militärisch überlegen. Und es gibt auch gewisse Merkmale, insbesondere das neue Rechnersystem des russischen Verteidigungsministeriums, die deutlich darauf hinweisen, dass „Perimeter“, das russische „doomsday“ System, dem westlichen Pendant zumindest locker ebenbürtig ist und mit äusserst hoher Wahrscheinlichkeit im schlimmsten denkbaren Fall einen verheerenden Vergeltungsschlag sicherstellt; kurz das Konstrukt der garantierten gegenseitigen Vernichtung kann fraglos als die Sicherheit Russlands gewährleistend betrachtet werden.

Und doch arbeitet Russland eifrig an Waffensystemen, an der Modernisierung der vorhandenen und an einer weiteren Stärkung seiner militärischen Fähigkeiten. Warum?

Eine wirklich brauchbare Antwort auf diese Frage setzt einiges voraus und muss diverse Aspekte beleuchten. Beginnen wir mit dem wichtigsten.

Das meiste auf der großen Weltbühne wird von bestimmten Kräften gesteuert und zudem sind bei fast allem mindestens zwei Ebenen zu betrachten, nämlich die Front, das Schaufenster, die fürs Volk präsentierte Version zum einen und zum anderen die tatsächlichen Gegebenheiten und Vorgänge.
Bei weitem nicht erst mit lenin beginnend, aber durch diesen endgültig und gewaltsam umgesetzt und eine sehr lange und in mancher Hinsicht eine sehr schmerzvolle Phase einläutend, war für Russland die Rolle der Bösen angedacht (und für den westen die des Guten).
Das heisst aber keineswegs, dass die jeweiligen Parteien *nur* und hart festgeschrieben  ihre Rolle haben. So wurde z.B. das „böse, gegnerische“ Russland zur selben Zeit verteufelt und finanziell und industriell unterstützt; das geht soweit, dass die seinerzeit größte Autofabrik der Welt von den amis „spendiert“ wurde, um dafür zu sorgen, dass Russland wehrhaft genug war, dass sich im bald darauf folgenden zweiten Weltkrieg beide Seiten ausreichend vernichtend bekämpfen konnten, um den nächsten Akt im großen Stück einzuläuten und sozusagen den großen Auftritts der usppa zu ermöglichen und herbeizuführen.

Ich schreibe das so ausführlich, um einen bestimmten Punkt verständlich zu machen: Es gibt – oft nicht sichtbare – tatsächliche Gegnerschaft und es gibt inszenierte, den betreffenden Parteien meist nur zum kleinen Teil und nur im inneren Kreis als inszeniert  erkennbare Gegnerschaft. Entsprechend gibt es auch analog tatsächliche und scheinbare Handlungsziele und Absichten.

Russland war von Anfang an von beidem betroffen, wobei Stalin die Realität wohl zumindest ahnte. Gleich wie, bei Putin ist jedenfalls davon auszugehen, dass er die Realität, also insbesondere auch die wirklichen Ziele, die wirklichen Gegnerschaften und die wirklichen Akteure kennt – und *das* ist der Grund für den nicht-Krieg Krieg, der übrigens, wenn gewisse Mächte auch nur eine halbwegs realistische Chance zu Erfolg sähen, schon lange in einen tatsächlichen militärischen Krieg geführt hätte.
Der Grund liegt hauptsächlich in zwei Punkten: Russland ist groß, sehr reich an Resourcen und zu Unabhängigkeit befähigt und Russland hat sich selbst durch schlimmste Zeiten ein hohes Potential bewahrt, u.a. und insbesondere im seelischen und spirituellen Bereich.

Und, sehr wichtig, Putin ist in gewisser Weise die Wiederauflage des Zaren, des guten Landesvaters. Er will die Spielchen nicht mitspielen; er will, was Russland immer schon wollte und was für den wertewesten, genauer, die Macht dahinter, absolut inakzeptabel ist: Es will seine Ruhe und für sich und wenn irgend möglich in gutem nachbarschaftlichem Einvernehmen leben.
Würde Putin dem Spiel im Grunde zustimmen, aber irrwitzig hohe Forderungen stellen, könnte man darüber reden (zumal man im westen  ohnehin nie sein Wort zu halten gedenkt). Aber nein, der Mann – und mit ihm gute 90% der Russen – wollen das Spielchen grundsätzlich nicht spielen, gar nicht, auch nicht ein bisschen. Sie sind nicht gewillt, irgendwelche geheimen Gruppen als maßgebliche Herrscher zu akzeptieren und sich in den seltsamen Reigen am dunklen Hof einzufügen; sie wollen ihr Russland und Frieden und als über allem stehend anerkennen sie nur Gott. Punkt.

Das war inakzeptabel und äusserst unerfreulich für den wertewesten und deshalb begann er, Russland zu drangsalieren und sogar, wenn auch geradezu lächerlich zu bedrohen. Heute haben wohl manche im wertewesten begriffen, dass das unermesslich dumm war, weil es nämlich die Situation entscheidend eskalierte und Russland dazu trieb, einer Frage nachzugehen, die sich für den Westen als System als tödlich erweist.
Nochmal: Russland wollte nichts weiter als ungestört und in Frieden Russland sein. Russland hatte *keine* globalen Ambitionen im Sinne von Herrschaft oder Umgestaltung. Und genau das hat sich nun geändert und zwar, weil man so üppig vom wertewesten drangsaliert und einfach nicht in Frieden gelassen wurde. Nun will Russland seit einer Weile etwas in der Tat bedrohliches: Es will eine neue Weltordnung, die multipolare Weltordnung – was notwendig auf den Untergang des wertewestens als herrschende Macht hinausläuft. Und es verfolgt dieses Vorhaben ernsthaft und unbeirrbar.

Jeder kennt Putins Rede auf der siko 2007. Was wohl nicht jeder sieht ist, dass Putin die damals vorgestellte Konzeption einer besseren Welt zwar als *Idee* hatte, aber nicht als ernst gemeinten Plan. Was ist der Unterschied? Die Frage „was und wieviel sind wir gewillt, dafür zu unternehmen und zu bezahlen?“.
Denn eines war klar: Der wertewesten würde nicht einfach sagen „In Ordnung, wir sehen es ein und akzeptieren das“.
Man muss Russland verstehen, um den Unterschied voll erfassen zu können. Für die amis, briten, franzosen (wie übrigens auch der Sowjetunion seinerzeit), erscheint es völlig normal und natürlich, dem Rest der Welt oder Teilen davon etwas aufzuzwingen – Russland aber nicht. Ich bemühe das Bild des Taigabären nicht umsonst immer wieder. Der will primär seine Ruhe und in Frieden leben in seinem Revier. Und das ist keineswegs nur ein hübsches Bild; Russland hatte (ausser in der Sowjetzeit und da auch nur bedingt und maßvoll) keine Kolonien; nicht mal vergleichsweise menschlich betriebene wie Deutschland seinerzeit. Russland ist sich selbst genug.

Und so war Putins siko Rede die Vorstellung und Erklärung  einer eigenen Sicht und Konzeption für eine bessere neue Weltordnung – aber es war kein Plan, weil Russland einfach nicht so tickt. Putin wäre nicht bereit gewesen, den Preis dafür zu bezahlen, die Mühen auf Russland zu nehmen und die beträchtlichen Risiken. Im Sinne der Konzeption war die siko Rede eine Erklärung, was Russland falsch findet und für sich inakzeptabel findet und was Russland viel besser fände und welcher Leitlinie die eigene Sicht auf die Welt folgt. Die greifbarste Auswirkung wären vermutlich russische Diplomaten gewesen, die in *ihren* Überlegungen und Handlungen von Putins Bild einer Welt souveräner Staaten geprägt gewesen wären.

Das aber war für den wertewesten nicht hinnehmbar; für ihn gab es nur eine akzeptable Sicht und die war: Jedes Land hatte sich bedingungslos dem eigenen System unterzuordnen und also bereiteten sie den Angriff auf Russland vor. Da Russland zwar noch schwach war aber jedenfalls noch reichlich Atomwaffen und Zusteller hatte – und vor allem einen zunehmend größeren Kern an loyalen, fähigen und bewährten Militärs und Truppen – wählte man nicht die Variante Irak (direkter militärischer Überfall), sondern griff auf die „bewährten“ Methoden aus der alten Zeit zurück, also auf Versuche, das System zu destabilisieren, die Bevölkerung aufzuwiegeln und zu drangsalieren sowie auf die massive Einkreisung – und, sehr wichtig, auf eine Abwandlung des alten und schon einmal erfolgreichen breschinski „mujahedin“ Plans. Und genau das ist der „islamische Terrorismus“; es ist eine angepasste Variante des breschinski Plans.

Die Methode, (Sowjet)Russland mithilfe von Terroristen das Leben zur Hölle zu machen und sie indirekt zu besiegen, war ja erfolgreich gewesen (Afghanistan), also schien es doch nur naheliegend, das nochmal zu machen, um diese starrsinnigen Russen in die Knie zu zwingen. Hatte doch schon früher um die Jahrtausendwende im Kaukasus fast geklappt; hochwahrscheinlich scheiterte es damals nur, weil man es in Anbetracht des Zustands Russland nur halbherzig betrieben hatte und zudem von Putin, einem Mann ausserhalb jeder Erwartung, überrascht wurde.
Man musste lediglich den Plan etwas ändern. Der „arabische Frühling“ hatte reichlich Verarmte und Gewaltbereite erzeugt und der wahabismus/salafismus hatte sich als nützliche und gut funktionierende Methode zur Radikalisisierung bewährt. Es fehlte nur noch ein Szenario, in dem man Hunderttausende Terroristen, Wirrköpfe und Gewalttäter produzieren, einsammeln und notdürftig verdeckt militärisch ausbilden und ausstatten konnte, um die nötige Armee für den entscheidenden Kampf gegen Russland in dessen Innerem zu haben.

Syrien bot sich geradezu an. Alter, bewährter Partner der Russen, bereits geschwächt durch seine (Pardon dumme) Freundlichkeit, Millionen von Sunniten aus dem Irak aufzunehmen, israel schon ewig ein Dorn im Auge, starrsinnig sich weigernder Blockierer von Pipelines, wunderbar, geradezu ideal aus Sicht der amis.
Und wir können im selben Aufwasch gleich noch etwas erklären, nämlich die „Erfolglosigkeit“ der amis. Die waren ja seit Jahren in Syrien mit Bombern unterwegs, um angeblich die Terroristen zu bekämpfen, die sie doch selbst bezahlt, ausgerüstet und ausgebildet hatten, aber es wollte sich irgendwie kein Erfolg einstellen. Natürlich nicht! Syrien sollte noch ein paar Jahre vor sich hinschwelen, denn schließlich war es doch als Ausbildungslager gedacht und die usppa wollten noch weit mehr Terror-Truppen für den Feldzug gegen Russland heranzüchten.

Ich habe das auch deshalb so deutlich ausgeführt, weil so mancher die Augenbraue zweifelnd hochzog, als Putin erklärte, Russland habe sich primär aus *eigenen* Sicherheitsinteressen in Syrien engagiert. Es sollte nun klar sein, dass der Mann da die schlichte Wahrheit sagte. Gewiss, die Zersetzung, weitgehende Zerstörung und Fragmentierung Syriens war auch per se ein Ziel, aber nur ein Nebenbei-Ziel. Kern war immer das Brüten einer gewaltigen und völlig hemmungslosen Armee von islamistischen Terroristen, die man gegen Russland einsetzen wollte. Übrigens ist dieser Aspekt auch als ein wesentlicher im Fall ukrostan zu sehen, nur dass dort primär Nazi-Banden herangezogen werden und zum eiternden zweite Front Geschwür werden sollten.

Was wir nun erleben mit all den Anti-russischen Aktionen wie insbesondere auch der Skripal Aktion und den Massenvertreibungen russischer Diplomaten ist im Kern die Antwort auf die Frage, wie man Russland, da der Plan, es mit Nazi- und Terroristenbanden zu zersetzen und zu Fall zu bringen, offenkundig als gescheitert gelten muss, anderweitig klein kriegen kann. Die Antwort scheint „Wir spielen nicht mehr euch!“ und immer kleingeistigeres und widerwärtigeres Piesacken zu sein.

Warum? Besteht auch nur die vage Möglichkeit, Russland so in die Knie zu zwingen? Nein, natürlich nicht, mehr noch, man konnte doch bereits klar sehen, dass die Russen dann nur näher zusammen rücken und noch „starrsinniger“ werden. Aber es geht ja auch um etwas anderes, darum nämlich, die eu-ropäischen Völker zu „impfen“.

Das wiederum ist nicht mal so wichtig wegen den bösen Russen, denn die werden die eu-ropäer gewiss nicht zur Freundschaft zwingen (oder überfallen und einer „neuen Sowjetunion“ einverleiben).
Nein, es ist wichtig, weil der wertewesten immense Schäden in sich selbst erzeugt hat mit seinen diversen Versuchen, Russland klein zu kriegen. Ich nenne nur mal das Problem der zigtausenden von als „flüchtlinge“ eindringenden islamistischen Terroristen, oder auch die *immensen* Schäden für die eu-ropäische Wirtschaft, die ja nicht nur gewaltige Einbußen hinzunehmen hatte, sondern auch riskiert, erhebliche Teile des russischen Marktes dauerhaft zu verlieren.

Was idiotistan angeht, so genügt selbst ein oberflächlicher Blick: trump hat gerade einen Haushaltsplan abgesegnet, der dafür sorgt, dass jede Menge ursprünglich treuer trump Anhänger sich wütend und völlig enttäuscht abwenden von ihm, dass aber die beiden demokraten-Anführer schumer und pelosi breit grinsend den „guten Kompromiss“ loben.
Und hier in eu-ropa hat gerade dieser Tage polen drohend von 12 eu Ländern gesprochen, die bereit sind auszutreten, darunter insbesondere Länder, die gerade fleissig mitmachen beim russische Diplomaten aus dem Land Werfen.

Nur in einem sind sich alle einig: Gegen Russland und Putin.
Insofern stellt sich wohl nicht nur mir die Frage, ob der Skripal-Skandal und die so begründeten anti-russischen Maßnahmen nicht vor allem einem Zweck dienen, dem nämlich, zu verschleiern und davon abzulenken, dass der wertewesten – und zwar auf mehreren Ebenen – gerade am Auseinanderbrechen ist.

Die Russen können, so es sie denn über den Aspekt der Ungerechtigkeit und der Unverschämtheit hinaus interessiert, gelassen abwarten. Sie werden fast alle wieder kommen, die eu-ropäischen Länder und sie werden von „gemeinsamen Werten“ und von Freundschaft plappern, nichts kapiert haben und einfach nur einen neuen Herren und Beschützer suchen.

145 Gedanken zu „Dies und Das – Der nicht-Krieg Krieg“

  1. Absolut richtig. Was soll man da groß herummachen? Man ist stärker. Man wird sich wehren können. Man wird weiter seinen Weg gehen. Man wird austeilen, wenn man einstecken muss; konkret einstecken – nicht verbal …

    Ein Niemand (höflich formuliert) kann weder beleidigen noch irritieren.

    Sie waren sich 1000%ig sicher, dass sie gewonnen haben. Putin als (ungefährliches) Intermezzo. Paar Jahren danach erneut Wahlen mit 78 wertewesen-Parteien und es hat sich „ausgeputint“. In der Zwischenzeit werden Oligarchen und Mafia immer stärker etc.

    Ehrlich gesagt, grenzt es schon an ein Wunder, dass das ganze nicht den Bach … da müssen viele Köpfe (buchstäblich; nicht figurativ!) gerollte sein …

    Die 90er waren „gesellschaftstechnisch“ mAn viel schlimmer, als im wertewesten gezeigt. War ja nicht unbedingt notwendig die russ. Verhältnisse aufzuzeigen, sonst hätte ja der eine oder andere wertewestler noch Mitleid mit „dem Gesindel“ bekommen …

  2. @sloga,
    Sie schrieben: „Ehrlich gesagt, grenzt es schon an ein Wunder, dass das ganze nicht den Bach … „.

    Von wegen *Wunder*:
    In einer phönix-Dokumentation (Name: Russland vor der Wahl) wurde am Schluss des etwa 30-minütigen Films erwähnt, dass Patriarch Kyrill den Präsidenten Putin als *Wunder Gottes* bezeichnet hat.
    🙂
    Hoffentlich stimmt das, was der Sender phönix da weitergegeben hat! 🙂

  3. Nachdem nun klar ist, dass die Drecks-amis ca 60 russische Diplomaten ausweisen – darunter, was *akut illegal* ist, 12 UN Diplomaten – und auch 14 eu-Länder russische Diplomaten ausweisen …

    will ich ganz klar sagen: Ich denke nicht, dass Russland das tut, ja, es ist unvorstellbar, aber was mich angeht, sollten die Russen sowohl idiotistan wie auch britannien und polen atomar komplett auslöschen und dann – mit dem Finger auf dem roten Knopf – den Rest des eu-ropäischen politster-Gesindels fragen, ob sie noch Ärger wollen.

    Leute, kauft russische und chinesische Produkte und vermeidet Produkte aus den kriminellen Russen-hassenden Köter-Ländern!

    1. Ich denke es ist sinnlos die polnischen Köter auszulöschen, da sie primitive Opfer und Verfügungsmasse für spätere Zwangsarbeit in Russland brauchbar sind, aber eine(lieber zwei) Poseidon für GB wäre genau die richtige Antwort und würde als ultimative Abschreckung auch mehr als ausreichen. Das sich die anderen westlichen Atommächte für das dann nicht mehr vorhandene GB rächen werden darf bezweifelt werden.

      Um die Iren und Schotten würde es mir aber schon etwas leid tun.

      1. City of London genügt vollauf, also einen Radius von 5 km um das Parlament – und danach, und das ist äusserst wichtig zwei Eingreifbrigaden welche den Dreck in den obersten Etagen gründlich auskehren – könnte in einen Rosenkrieg ausarten wenn der Dreck erst an den Bäumen und Laternenmasten baumelt. Der Rest des Landes wird ihnen auf ewig dankbar sein !

    2. Wow, gleich 60 Diplomaten – ist das wieder eine von diesen Trumpschen Übertreibungen?

      Derweil in Riad: die Houthis haben mal wieder ein paar Scuds rausgehauen. Man bewundere die „Leistungen“ des Patriot „Abwehr“Systems:

      „what goes up, must come down“
      https://twitter.com/WaelAlRussi/status/978015494392434688

      auch nett:
      https://twitter.com/ArmsControlWonk/status/978102936839467009

      ——-

      Gerade aktuell: der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un besucht offenbar -für uns uneingeweihte völlig überraschend- Peking. Seine erste Auslandsreise überhaupt führt demnach nach China. Hätte mich schon sehr gewundert wenn ein nordkoreanischer Staatschef als erstes Treffen mit einem ausländischen Staatschef überhaupt seinen südlichen Konterpart und danach den US-Präsidenten trifft, und das auch noch ohne vorher beim aktuellen Herrscher Chinas angetreten zu sein.

      https://twitter.com/1984to1776/status/978245798008942594

      https://twitter.com/jamesgongchina/status/978261351469531137

      Zwischen Russland und NK entsteht demnächst eine Autobrücke. Bisher war nur eine Eisenbahnbrücke vorhanden.

      Was gabs heute sonst noch? Natürlich der Petro-Yuan, das ultimative Highlight des Tages – wenn nicht des Jahres (was aber hier auch schon kommuniziert wurde). Ein ereignisreicher Tag also. Und ich freu mich nach wie vor auf die von Russophilus angekündigte Überraschung!

      1. Houthis schießen 7 Raketen auf Saudi-Arabien

        Bereits vor dem Krieg besaß der Jemen über eine große Menge an chinesischen, sowjetischen und nordkoreanischen Ballistikraketen.

        Bei dem Versuch der Luftabwehr kam es bei zwei Flugabwehr-Systemen des Typs „MIM-104 Patriot“ zu kritischen Fehlern. Nahe Riad kippte aus bisher unbekannten Gründen eine derartige Batterie einfach um und traf sich dabei selber. Zudem zerstörte sich ein weiteres System selbst nachdem Raketen von anderen Patriots sie traf. Außerdem kam es bei mehreren abgefeuerten Raketen zu diversen Operationsfehlern und attackierten stattdessen mehrere Wohngebiete in Riad. Insgesamt handelt es sich um ein fundamentales Versagen der Technik und es ist nicht verwunderlich, dass Saudi-Arabien neue Flugabwehrwaffen von der USA erwerben möchte.
        https://flutterbareer.wordpress.com/2018/03/26/houthis-schiessen-7-raketen-auf-saudi-arabien/

        Was für eine Komödie!

        1. So langsam verstehe ich. Im Ernstfall, so der Plan der layenwehr, bedrohen wir die Russen einfach damit, all unser ami Zeug wie z.B. u.a. patriot Müll direkt an deren Grenzen loszulassen und schnell weg zu rennen. Ausgekochter Plan, das.

    3. @Russophilus

      Sie stellen nochmals die Klammer dar, die imperiale Strategie des UN-Wertewestens, ab Afghanistan, Ende der Siebziger-Jahre. Alles hat eine planmäßige Entwicklung genommen, wirklich alles. Ab September 2015 und jetzt ab Anfang März 2018 wird alles nur deutlicher, unverdeckter im Umgang miteinander (Ost-West). Im Kern ist es aber die gesamte Zeit über, exakt die gleiche Lage geblieben und daher tun die Russländischen wirklich ausgesprochen gut daran, weiter in höchster Wachsamkeit abzuwarten und die roten Linien einzuziehen. Versenkung der Abschußplattformen,…

      Da Trump ja auch mit erheblicher Fähigkeit weiterhin ‚den Zwitscher-Clown gibt‘, und vorher telefonisch etwas *anderes* mit PWWP besprochen hat, wie ja verlautbart wurde (z.B. via Sputnik), kann die Abschiebung missliebiger Diplomaten aus der RF (im Rahmen der zu erwartenden symmetrischen Antwort), als zu etwas durchaus auch Sinnvollem verwandelt werden (so eine Art Nebennutzen). – – –

      DE hat immerhin lediglich, nuanciert bis viertelwillig, mitgemacht. Es ist miese genug, das will ich nicht abstreiten, aber der Gesamteffekt, die tatsächlichen Ergebnisse, zählen, nicht die Darstellung, Fassade.

      Und Merkel hält sich jetzt nur noch auf einem rasiermesserscharfen Grat, weil sonst schnell andere kommen werden/ würden,, die hier dann mehr als nur Symbolpolitik betreiben. So kann Sie immerhin die Achse ‚Globalistische US-GB- Fraktion‘ und Frankreich halbwegs und notdürftig auseinanderhalten, was nicht unterschätzt werden sollte, mMn. –

      Die osteuropäischen Marionettenregierungen sind für den Fortgang (halbwegs friedliche Transformation in West-Mitteleuropa) zunächst wesentlich zu vernachlässigen. Österreich, Ungarn und Serbien stehen ja schon auf der Seite der RF und die öffentliche Meinung in DE tut dies auch, ziemlich deutlich sogar und zu unserem Glück sehen das unsere russländischen Freunde auch.

      Grüße an alle Dörfler

      1. österreich, FPÖ hin oder her – wirft auch russische Diplomaten raus.

        Anscheinend wird die eu-ropäische politster Pestilenz erst aufhören, überall Schaden anzurichten, wenn sie an Laternen baumeln.

          1. @Taximann

            Sicherlich, das ärgert, bleibt aber dennoch bloße Fassaden- und Symbolpolitik.

            Viel entscheidender ist wohl die gestufte Entfaltung der russländischen Fähigkeit auch unter Wasser den zweiten Trägerverband zu eliminieren.

            Der UN-Wertewesten versteht nur die radikal mechanische Ansage/ Fähigkeit/ hochplausible Totalverlustgefahr, alles andere ist für das sedierte Hollywood-Publikum, auch die Diplomatennummer. Und selbst da ist Russland wieder besser in Form, lässt Abstimmen, wer wo geschlossen werden soll.

            Das wäre ja etwas, hier die Bevölkerung zu dem Giftschauspiel zu befragen. Ob es eine Mehrheit gibt für die Globalisten ist sehr stark zu bezweifeln, mAn.

        1. @Russophilus
          Österreich wirft keine Diplomaten raus obwohl sie zugestimmt haben
          Österreich sieht sich als neutrales Land das vermitteln könnte , so war es heute zu lesen ….

        2. @Russophilus – ich weiß nicht, ob unsere Würstel ( oder auch HC Strache, der Hodenlose -> die Bezeichnung habe ich bei Wertkonservativen, nicht Rotzgrünen, gelesen) umgefallen sind, aber gestern hieß es noch lt ORF:

          „Österreich weist keine Diplomaten aus

          Österreich wird sich den Maßnahmen hingegen nicht anschließen. „Wir sind in der Bundesregierung gut abgestimmt und werden keine Diplomaten ausweisen“, teilten Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und FPÖ-Außenministerin Karin Kneissl am Montag in einer gemeinsamen Stellungnahme mit.

          „Wir stehen hinter der Entscheidung, den EU-Botschafter aus Moskau zurückzurufen, werden aber keine nationalen Maßnahmen setzen. Vielmehr wollen wir die Gesprächskanäle nach Russland offenhalten“, so Kurz und Kneissl. „Österreich ist ein neutrales Land und sieht sich als Brückenbauer zwischen Ost und West.“

          mfg
          vom Bergvolk

            1. @Russophilus- vielleicht wird die Zustimmung zur Abberufung des EU -Botschafters damit verwechselt.

              Lt. meiner Frau hat der rotzgrüne ORF (der die Russlandbeziehungen der FPÖ immer zur Hetze nutzte) auch in den heutigen Morgennachrichten gebracht, dass sich Österreich auf die Neutralität beruft und nicht mitmacht, sondern sich die „Kanäle offen halten will“.

              Nicht dass ich unsere Würsteln für Männer halte, aber der ORF hätte sicher triumphiert, wenn Österreich mitmachen sollte.

              Außerdem ist unser ungelernter Maturant (heißt das Kanzler?) Opportunist genug, dass er den Spagat macht und dann immer schon auf die Sieger gesetzt hat.

              Zusätzlich dürften sich die unsrigen innerhalb der EU bedeckt halten, denn ich habe nur bei Büso /Zepp-LaRouche gelesen, dass wir durch die Slowakei eine Breitspurbahn bauen (oder uns beteiligen?) um am Seidenstraßenprojekt anzudocken.
              Zudem sind Maturant und der oberste Senile mit einer großen Delegation in China gewesen (oder haben es vor?). jedenfalls dürfte der Maturant manches tun, was er zumindest öffentlich nicht Eurer Mutti sagt.

              Nochmals gesagt: ich halte die nicht für Männer sondern für Schleimer, aber für vif genug, dass sie sicherheitshalber auf 2 Pferde setzen und unter den großen Ohren ein verantwortungsvolles Gesicht aufsetzen.

              mfg
              vom Bergvolk
              PS.: und nicht einmal Alpenvorlands-ÖSIs unterschätzen. Wir haben zwar nur 1 oder 2 (?) Panzer, aber beim letzten großen Wettbewerb ( in Grafenwöhr?) die Dt. und die AMIs auf die Plätze 2 und 3 verwiesen. Da kann schon vorkommen, dass man Mutti nicht alles sagt.

        3. Sehr geehrter Russophilus…Österreicht weist keine Diplomaten aus. BK Kurz beruft sich auf das traditionell gute Verhältniss zu RU. Man wolle telephonieren…So wird es in Ö in allen Medien kommuniziert. Wir sind nicht Teil der Aktion.

      2. Hören Sie doch bitte auf den Trump schönzureden und hinter der Ausweisung von 60 russischen Diplomaten irgendeinen geheimen Masterplan zu sehen. Russland bekommt Schläge und Tote und antwortet mit Wattebäuschen – so sieht es für den Außenstehenden aus. Russland gibt ein ganz schwaches Bild ab und wirkt schwach und verängstigt.

        Die Nachricht hier macht auch wenig Hoffnung.
        https://sptnkne.ws/hdFc

        1. Äh … Russland hat einstweilen *noch gar nicht* geantwortet. Warten Sie bitte mit der Verurteilung der russichen Reaktion, bis es eine gibt.
          Übrigens: Dass es noch keine gibt, spricht *nicht* für einen schwachen Kreml. Es spricht für eine besonnene Staatsführung.

          1. @Russophilus
            Äh…wie soll es denn antworten??
            Das ist eine geballte diplomatische Annexion des Westen gegen die RF….
            nichts anderes….der Westen ist so verblödet, das es ohne Unterschied sich an diesem Dilemma beteiligt…
            ehrlich gesagt bin ich über einige Länder doch sehr verwundert…. aber wie auch immer….wenn Russland wieder nur so reagiert das der normale Bürger dahinter Schwäche vermutet leidet das Ansehen…ich weiß das sie auch eine geharnischte AW erwarten…das die Russen besonnen sind wissen wir ja mittlerweile….aber eine Begründung kann das wohl nicht immer sein…..
            also warten wir ab….

              1. Ich möchte Ihnen so gerne glauben, nur beschleicht mich das Gefühl das Putin wieder einen Rückzieher macht und alles schönreden wird.

                Putin ist ja nicht mal in der Lage die Ukraine bzw. die Junta aus dem Weg zu räumen. Das sagt doch wohl alles. Wenn da nicht bald etwas kommt entpuppt sich Putin als Potemkin und die neu vorgestellten Waffen als PR-Gag. Sich nur empören und fast schon bettelnd um die Einheiltung von diplomatischen Standards zu betteln reicht eben nicht um als Weltmacht wahrgenommen zu werden. Hatte Obama am Ende vielleicht doch Recht als er Russland als Regionalmacht bezeichnete?

                1. Einem wie Putin traue ich zu, auch die höchsten Gesetze des Seins zu kennen. Ich denke seit einer ganzen Weile an die beiden Urgesetze der Zeit, Zeitpunkt und Zeitdauer. Es gibt für jedes Handeln den angemessenen, richtigen Zeitpunkt und die angemessene, richtige Dauer. Je weiter Handeln vom richtigen Zeitpunkt entfernt stattfindet, desto geringer ist seine Wirkung oder si verkehrt sich sogar. Ähnliches gilt für die Dauer einer Handlung.

                  Und es gibt noch ein Problem: Wir alle hier erliegen mehr oder weniger dem (sehr natürlich und menschlichen) Fehler, aus unserer Sicht zu urteilen. Putin und seine Leute aber sehen das Wohl Russlands und der Russen.
                  Das ist besonders wichtig bei Image-Fragen. *Wir* wünschen uns, dass Russland richtig gesehen und eingeordnet wird. Wenn ich allerdings in den Kopf eines russischen Offiziers schlüpfe, dann höre ich mich sagen „Image? Mir egal. Mich interessieren Fakten und ich lasse mich auch nicht von kläffenden Kötern treiben; wenn sie allerdings zu beissen versuchen, dann schaffe ich Fakten“.

                  1. @Russophilus-
                    schön auseinander geklaubt:

                    WIR halten gewisse Zustände nicht aus und erwarten/ verlangen/ fordern deren Behebung und verwünschen den nicht die Forderung Erfüllenden.

                    Seien wir (bzw, vor allem die D) froh, dass Putin nicht mein Nervenkostüm hat.

                    Ich hätte nicht nur den Maidan zusammengeschossen (ich lasse mir meine mir Anvertrauten nicht wehrlos abfackeln) und D, das ohnedies als nächstes Pearl Harbour vorgesehen ist, hätte als Hauptstänkerer einen gewaltigen Schuss vor den Bug erhalten, denn ich glaube nicht, dass die AMIs wegen D einen Nuklearen Krieg beginnen.

                    Aber für längere Zeit wäre Ruhe gewesen
                    (aber dann wäre Putin kein Vibhuti)

                    mfg
                    vom Bergvolk

      3. Ja warum eigentlich nicht diese Schwäre im Zentrum Moskaus mit einem fünfzig Meter hohen Stahl-beton Gehege einrahmen (nicht auf dem Gelände der Botschaft versteht sich) und ohne Zufahrt versteht sich, dann einen grossen Schimpansenkäfig darüber setzen und jeden Tag Schulklassen zum füttern hinchauffieren. Ich glaube nicht die RF würde damit irgendein diplomatisches Gesetz missachten. Man bräuchte dann auch keinen einzigen Ami-Diplomaten ausweisen.

  4. Sehr geehrter Russophilus,Sie habe ganz Recht mit Ihren wie immer prima Einschätzungen zur Lage.Deshalb hat ja auch die sehr kluge und Hochverehrte Maria Sacharowa für diese Woche ein kleines „Köfferchen“für den Wertewesten angekündigt.Seit der Aktion von Heute wissen wir das sich daraus sehr schnell ein Übersee-Koffer entwickeln kann.Sei es drum. „Sie“ haben darum gebetelt!!Ach, wie ich so bei meinen Reisen festgestellt habe,bekommen einige Anhänger der Zio-Satan-Sekte das große Ranzenblitzen.Scheinen wohl langsam zu erkennen,daß „Sie“ den Bogen überspannt und sich mit der Natur und unserem guten Gott angelegt haben.So werden wir bald die Zeugen, daß sich weder die Natur noch unser guter Gott sich von diversen „Zio-Eliten“missbrauchen lassen werden!!Grüsse an alle
    Raegawuermle

      1. Viel wird da nicht kommen. Wer sich seit 2013/14(Krim Sezession ausgenommen) ununterbrochen „jetzt werde ich mal obszön“ im Doggystyle durchnehmen lässt, wird höchstens eine Nebelgranate werfen um mal etwas entspannen zu können um dann die „Nummer“ in einer anderen Position fortzusetzen.
        Ich lasse mich aber gerne eines Besseren „überraschen“.

  5. Russophilus, das sehr geehrter möchte ich eigentlich beibehalten, aber nicht jedes Mal schreiben. – Ja ich weiß,
    ich schreibe selten.
    Ergänzend zu dem, das Amiland die Sowjet-Union unterstützte (Autofabrik, war das Togliatti?), unterstützten zumindest Teile der US-Gewichtigen auch Deutschland nach WK I.
    Die Sicherheit, die aus Ihren Artikeln entspringt, daß Russland sich nicht fürchten muß, würde nicht nur ich gerne teilen.
    Soweit zumindest ich es sehen kann, ist, daß Russland in der Lage ist, einen Großkrieg gegen Russland mit der großen „Keule“ begegnen wird und auch kann, wie seit 60 Jahren schon. Da dieses aber nicht das Ziel verantwortungsbewusster Politiker und Militärs – und Wirtschaftsbossen sein kann, was macht Sie so sicher, daß Russland stärker ist?
    Die elektronische Kriegsführung, wie beim Zwischenfall mit der USS Donald Cook im Schwarzen Meer, kann ein Punkt sein. Möglicherweise gibt es mehrere.
    Seit einigen Jahren verstehen sich Russland und China sehr gut oder auch nur gut. Sie brauchen einander.
    Ich vermute, Russland hätte außer der großen atomaren oder anderer Keulen allein keine Chance.
    Daneben gibt es aber auch andere Waffen, von denen die Eine gerade in aller (auch der Unaufgeklärten) Munde ist.
    Der Einfall kam, daß der nächste Krieg, bei dem es „einen“ Gewinner und „einen“ Verlierer im herkömmlichen Sinne nicht mehr geben wird. Der nächste wird mittels Finanzen gewonnen – oder in dem Krieg um die Deutungshoheit. Ich tippe eher auf Beides.

      1. Die Menschen sind stark, nur was bringt das wenn die Führung in der Außendarstellung als schwach wahrgenommen wird? Bisher wurde jeder Mord an Russen, jede Demütigung und jede Lüge von Putin „weggelächelt“. Sichtbare und schmerzhafte Konsequenzen gab es bisher nicht. Was macht Sie so sicher das Jetzt anders kommt?

            1. Ich habe bei den Russen reingeschaut. Die sind nicht mal wütend. Die sind enttäuscht und fassungslos; die begreifen, dass es blanke Idiotie war, dem westen je zu vertrauen. Und Verachtung habe ich gesehen. Da sagt z.B. ein bekannter Analyst im Fernsehen zu einem ami (der schon die ganze Zeit nicht zu Wort kam), er solle still sein und Menschen sprechen lassen, die nicht nur lügen.

              Ich halte das auch insofern für sehr wesentlich, weil es Putin unter Druck setzt. Denn es war Putin (und seine Leute), die sehr lange – wie wir heute wissen, *viel zu lange* – vom westen als Partnern oder gar Freunden sprach. Die bisherige Linie wird Putin erheblich verändern müssen.

              Wohl vorherrschende Reaktion ist in etwa „Also nein, wie blöd waren wir doch, dem westen zu trauen!“ plus nicht einmal Wut sondern weitgehend ein verächtliches (ich sag’s mal sehr direkt mit meinen Aorten) „Mit solchem Dreck wollen wir nicht weiter zu tun haben“.

              Und, auch sehr wichtig: Da läuft ja auch parallel noch etwas, nämlich der niederträchtige Stunk, den zeitgleich die amis mit den Chinesen angefangen haben. Interessanterweise sind die bei weitem nicht so freundlich wie die Russen. Soweit mir ersichtlich, sagen die Chinesen sinngemäß „Wir wollen keinen (Handels und Finanz) Krieg – aber wir sind absolut bereit, ihn zu führen“.

              Ein hochrangiger Chinese z.B. erklärte ganz unumwunden, dass man für viele Milliarden ($) Agrarprodukte von den usppa kaufe und dass man die Gelegenheit jetzt nutzen (das sagte der wirklich so!) müsse, das umzustellen auf Russland, Brasilien und andere.

              Und noch was tun die Chinesen: Sie sprechen ganz offen darüber, die „Teilung Chinas“ (taiwan) aufheben zu wollen, sprich, taiwan eher früher als später wieder eingliedern zu wollen. Das ist insofern heiss, als die amis sich seit langem zur Schutzmacht taiwans aufgespielt haben und der Pazifik zur Hase-Igel Rennstrecke für die amis werden könnte.

              1. Die Sendung habe ich eben auf VESTI gesehen. Allein das Russland Yankees, Polen und Ukrainer in Talkshows einlädt um sich dort beleidigen zu lassen spricht doch Bände.

                Mit dem gesagten hat der Analyst natürlich Recht.

                1. Nein, das sehe ich nicht so. Ebenso könnte man mir vorwerfen, dass ich Sie hier schreiben lasse; man könnte das ja sehr einseitig als Schwäche von mir auslegen, aber ich sehe es als Stärke, dass es hier Meinungsvielfalt gibt – und genau so sehen ich das auch mit dem russischen TV.

                  1. Danke das Sie mich hier schreiben lassen.
                    Der Unterschied ist, das die genannten latent Russophob sind und ihre Verachtung für Russland in einem RUS-TV zelebrieren dürfen und ich Entscheidungen des Kremls für falsch halte und sie nur sachlich kritisiere.
                    Von Hass kann bei mir nicht die Rede sein.

                    1. Da gibt es nichts zu danken. *Natürlich* dürfen Sie als Dörfler hier schreiben.

                      Was ich meinte, war a) dass man jede Meinung so oder so wahrnehmen und auslegen kann und b) selbst wenn Sie recht haben, sich doch die Frage stellt, was Russland gewinnt, wenn es russophobe nicht mehr ihre Meinung sagen lässt. Nicht nur würde das deren Russophobie noch erhöhen (und als Begründung ausgelegt werden können), sondern Russland verlöre Einblicke ins Denken der Russophoben – genau wie, anderes Beispiel, die hiesige diktatura den Einblick in unser Denken verliert mit seinen Zensurgesetzen.

                    2. Herr Alex,schauen Sie manchmal auf den Globus?
                      Die Diplomatische Grundhaltung zu pflegen ist von enormer Wichtigkeit,das Sie hier eine Hauruck verfahren möchten,tun Sie das im eigenen Land.
                      Russland steht hier nicht Schmiere für Doppelzüngige Deutsche,sondern für eine Vielzahl an Ländern.
                      Der deutsche ‚wohlstandsbengel‘ muss aufwachen nicht die Russen…

        1. Ausrasten oder sonstiges erratisches Getue ist nicht das Ding von Vladimir Vladimirowitsch, er weiss wer mit den Augen zuckt der verliert den Kampf. Auch sein grosser Mentor der Uni-Professor für Recht, Tolstoi war einer der alten Sorte wie man sie hier seit 1945 nie mehr gesehen hat, der weiss was es kostete dass die Menschheit einen einigermassen zivilisierten Kodex im Umgang miteinander verwirklichen konnte. Vladimir Vladimirowitsch weiss was Schwäche ist, er WEISS dass seine Gegenüber schwache Hampelmänner sind (man schaue sich das Morgenfrühstück mit Obomber in Sotchi an dort manifestiert sich der Unterschied beinahe physikalisch). Die Welt von Vladimir Vladimirowitsch ist für das Imperiums Gewürm in JEDER Beziehung vollkommen unverständlich, umgekehrt liest er sein Gegenüber wie ein Buch, behält diese Wissen aber für sich, aus Takt und aus taktischen Gründen.

      2. @Russophilus- ja eben,

        auch mir fehlt die Fantasie, dass einem der neuzeitigen Vertreter und Symbol des Wertewestens, der-die-das Conchita Wurst, gegen einen jungen Bergvölkler aus dem Kaukasus, wie dem Kadyrow, viele Meter macht

        (er wird ja nicht einmal gegen einen alten aus der Steiermark, der sein Großvater sein könnte, viele Chancen haben)
        mfg
        vom Bergvolk

    1. @Joachim Fisch
      ….Ich vermute, Russland hätte außer der großen atomaren oder anderer Keulen allein keine Chance.
      Ja vermuten kann man vieles!
      ….was macht Sie so sicher, daß Russland stärker ist?
      Schauen sie auf Syrien, alles andere erledigt sich von selber. Ein Tipp, konsumieren sie nicht so viele MSM, das macht auf Dauer dusselig !

    2. Es war nicht nur ein Fabrik welche die Angelsachsen der Sowjetunion hinstellte. Die Unterstützung war sehr weitreichend. Von Turbinen bis Werkzeugmaschinen. Auch Konstruktionsunterlagen wurden übergeben oder verkauft. Das Christielaufwerk – Grundlage für die BT und T 34- Reihe stammte aus der USA. (Und – nein – das ist keine Minderung der russischen Konstrukteure).
      In Deutschland übrigens kaum anders. Nachdem 1.Wk war Deutschland verboten Flugzeugmotoren über einer bestimmten PS-Zahl zu entwickeln. Aus GB und USPPA wurden Ende der 20 Jahre die Pläne von PS-Starken Flugzeugmotoren gekauft (nur ein Beispiel). Ohne diese Starthilfe wäre der Aufbau der Luftwaffe materiell kaum möglich gewesen.

    3. @Joachim Fisch: Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was es
      a) Russland und
      b) dem Westen
      bringen würde, gäbe es eine Reaktion aus Moskau, die Sie und andere (mit Verlaub) Zweifler hier zufrieden machen würde???
      Erstens:
      Tun Sie es im Geist, Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen, solange der Westen täglich um viele Dutzend Millionen Dollar Energie und Rohstoffe aus Russland bezieht UND bezahlt, bringt eine wirklich harte Reaktion aus Moskau für Russland gravierende Nachteile.

      Von dem Umstand, dass X-Tausend Freunde Russlands im Westen jubeln würden, hätte „Russland“ exakt …. NICHTS.

      Zweitens:
      Versuchen Sie zu ergründen, an wen die Botschaft gerichtet ist bzw. für wen das Spektakel von Salisbury gemacht wird:

      GANZ sicher NICHT, um eine Regierung zu provozieren. Glauben Sie das nicht, auch wenn „deren“ Geschichtsbücher dazu berichten und Millionen Filmchen von Hollywood es so zeigen. Das Zielpublikum ist primär der Typus (reichlichst vorhanden) „Normaldepp“ in der EU gefolgt von derselben Spezies in Russland.

      Wie (?) sollen die führenden Politikgaukler in der EU ihren Normaldeppen gallopierende Energiepreise verklickern? Am Besten mit dem Märchen,
      „Unsere Werte mussten verteidigt werden, die geänderten Bezugspreise für ……. sind der harte aber erträglichere Preis für …Blablabla“.
      Oder NOCH einfacher: „Nach dieser ….. aggressiven Aktion Russlands müssen wir SOFORT reagieren, auch wenn es schmerzhafter …..“
      Sehen Sie was ich meine?
      Es ist vollkommen egal, was Russland sagt, unternimmt oder gedenkt zu tun, der Totalabbruch in den wechselseitigen Beziehungen wird kommen! Russland kann durch extrem geschickte und vorsichtige Politik (manche sehen darin eben „Feigheit, Dummheit, was auch immer) nur ein Verzögern des Zeitpunktes, ab dem so gut wie nichts mehr geht, erkämpfen.

      Unter Bedachtnahme des Eingangs erwähnten Faktes (Rohstoffexport gegen Devisenimport) hat die gegenwärtige Regierung im Kreml noch einige Jährchen Zeit, Provokationen und offene Lügen zu „schlucken“ und (nur dafür) Devisen und sonstige „Kraft“ zu tanken.
      Je länger Russland den offenen Konfrontationspunkt hinauszögert, desto schwächer wird der Westen und desto weniger Russen (dafür aber umso mehr Westler) werden dabei ins Gras beissen müssen.

      Und zum Abschluß dazu:
      Die einzige Ressource, an der in Russland Mangel herrscht, ist das sogenannte Humankapital.
      Russland MUSS extrem sorgfältig damit umgehen. Ein nochmaliger Aderlass von vielen Dutzend Millionen junger, gesunder, kräftiger Männer und Frauen würde das wirkliche Ende der Russländischen Völker bedeuten!

      Im Falle Russlands, unter Putins Führung, könnten eigentlich nur Massendemonstrationen mit der Flagge „Euroland muss jetzt zahlen!“ ein Verlassen der gegenwärtigen passiven Positionen bewirken.
      Überlegen Sie daher bitte, welche Seite mit der einen oder anderen egozentrischen „Nörglerposition“ bedient wird.

      1. Sehr schön auf den Punkt/die Punkte gebracht,danke dafür. Auch ich bin froh daß die Entscheider in Russland weder mein Nervenkostüm noch meine Ungeduld besitzen, die sich oft in Aggressionen entlädt. So führt man aber kein Volk und wer sein Volk liebt tut das was Putin tut……..warum sollte er unsere Erwartungen erfüllen, die sind NICHTS……

  6. Vielen Dank Russophilus! Wunderschön klar und prägnant geschildert die Situation!
    Stellt sich nur die Frage woraus die eigentliche Intention der negativen, überaus sichbar destruktiven Kräfte besteht.
    Ich meine, sind die einfach nur dumm?!
    Wir haben hier ein Potential zur Verfügung (gestellt bekommen), man wagt kaum daran zu denken was für eine Zivilisation entstehen könnte, wenn diese satanistischen (?) oder einfach nur stumpf und dumm im eigenen, engen Horizont gefangenen Egokräfte überwunden würden.
    Und wir stehen sichtbar an einem Scheideweg, mag sein, dass im Moment die Multipolaren Kräfte, die Positiven sich durchsetzen (zum erheblichen Teil Putin, der RF zu verdanken). Auf der anderen Seite aber kippt der „Werte“westen verdammt schnell in Richtung Chaos…
    Erholt sich der davon und wenn ja, wäre er überhaupt noch fähig, Sinn bringende Gedanken zu formen?…
    Zu folgendem Teil ihres Textes noch ein Gedanke:
    “ So wurde z.B. das „böse, gegnerische“ Russland zur selben Zeit verteufelt und finanziell und industriell unterstützt; (…), um dafür zu sorgen, dass Russland wehrhaft genug war, dass sich im bald darauf folgenden zweiten Weltkrieg beide Seiten ausreichend vernichtend bekämpfen konnten“…
    Interessant in diesem Zusammenhang auch die Situation wie sie Wadim Grom in seinem Buch „Der Weg vom Don zur Isar“ beschreibt: in der Sowjetunion zu Zeiten des WKII gab es Abertausende Russen, die die Schnauze voll hatten vom Stalinschen Sozialismus, von den Gängelungen, den Gefängnissen, den Spitzeln, der Unterdrückung, den Lügen usw.. Viele dieser Russen wären nur zu gern zu den Deutschen übergelaufen um gegen das Stalinistische System zu kämpfen. Die Deutschen aber, ließen das nicht zu. Selbst übergelaufene Russen kamen in Kriegsgefangenschaft (und wurden unter den Deutschen leidlich, so gut es ging, versorgt). Nur die wenigsten konnten bei den Deutschen als HiWi arbeiten.
    Die Deutschen hätten seinerzeit eine Armee mit Russen aufstellen können, die zusammen mit ihnen gegen das Stalinistische System gekämft hätten. Viele Russen hätten das als Befreiung gesehen. Allein der Wille fehlte.
    Vielleicht war es aber auch ganz anders?

    1. Solche Russen gelten in Russland als schäbige Verräter. Von „Mein Kampf“ und „Generalplan Ost“ haben Sie wohl nichts gehört? Die missverstandenen Deutschen die das mit den „Untermenschen“ einfach nicht so gemeint haben und Russen einfach nur befreien wollten? Ist es das was Sie und Ihr unbekannter Autor meinen? Leute wie Sie sind in diversen Landser-Foren besser aufgehoben. Dort dürft Ihr dann über Wunderwaffen, göttliche Strahlen, Valhalla, Neuschwabenland und andere Märchen sinnieren und euch an euren (blonden) Göttern – die Euch nicht zum Endsieg verholfen haben – aufgeilen.

      1. Alex L: dieser Kommentar fügt sich nahtlos ein in ihre vorherigen…
        Zum Text: nein, das meint „mein“ unbekannter Autor sicher nicht. Es ist eine Autobiografie eines Menschen der, wie sehr viele, in dieser Zeit unter dem Menschenverachtenden System des Stalinistischen Kommunismus zu leiden hatten. Er hat sein Land nicht verraten, verraten hat es Stalin und mit dieser Meinung stand er nicht alleine da.
        Russalnd hat nicht nur einmal ganz schlimme Menschen an der Macht gehabt. Ihnen würde ich mal empfehlen andere Bücher als Mein Kampf oder Neu Schwabenland (wenn es das als Buch gibt) zu lesen anstatt hier völlig unqualifiziert mit der großen Keule reinschlagen.
        Was blieb diesen Menschen schon übrig? In der roten Armee regelrecht verheitzt zu werden (so wie in Friedenszeiten auch, nur noch schlimmer)?. Als Partisan zu kämpfen, flüchten?…
        und zu ihrer anderen Kommentaren:
        Für sie ist Putin wohl ein Weichei?! Sie würden das natürlich wesentlich besser machen von ihrer Couch aus mit dem Finger auf der Tastatur…

        1. Wenn ich die Wahl hätte zu kämpfen und leben zu dürfen oder als Untermensch mein Dasein in „Germania“ zu fristen, würde ich mich für das kämpfen entscheiden. Zum Glück haben das Millionen Russen gemacht. Das unterscheidet Russen übrigens von anderen Slawen wie Polen, (nicht allen)Ukrainern und anderen die sich hündisch den Nazis unterworfen haben in der Hoffnung einige Brotkrumen abzubekommen. Das z.B. die Polen bis heute Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Russen haben ist genau darauf zurückzuführen.

          Stalin ist hier gerade nicht das Thema und wie Stalin gesehen wird, sollten wir lieber den Russen überlassen.

    2. @Schliemanns
      Wenn wir wieder mit diesem Thema anfangen WKII und die Reaktionen der Russen durch hecheln führt das absolut zu nichts.
      Wir haben da übrigens keine so verschiedene Meinung, aber in der jetzigen Situation immer wieder damit anzufangen bringt uns keinen Schritt weiter.
      Interessant ist doch wie der Staatsführung der RF reagiert und ob und wie das mit dem strategischen Partner China uU abgestimmt wird.
      Das dies wird denke ich doch.
      Also lassen sie uns nach vorn schauen und lassen wir den armen Gnom seine verdiente Ruhe…..nebenbei gute Bücher….

    3. @Schliemanns Es ist im Grunde sehr, sehr einfach. Was wir hier im Westen haben ist ein System das HERRSCHAFT garantieren soll, NICHTS sonst !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Die Philosophie, die Ökonomie, die Politik sind so geformt worden wie sie sich jetzt präsentieren um diesem EINZIGEN Zweck zu dienen. Die französische Revolution, war eine Revolution, ja – nur eben nicht wie beworben – eine des Volkes – sondern eine GEGEN das Volk und FÜR die Wenigen. Im Falle Frankreichs war das eine zu Geld und relativem Einfluss gekommene Schicht (< 10% des Volkes), die aber von Adelstiteln ausgeschlossen war -DIESE zu 80% Prozent Freimaurer inszenierten die 'Revolution' von oben. Der Sturm auf die Bastille war FAKE NEWS ! Es sassen 6-10 Gefangene darin und einer wollte nicht freigelassen werden, er musste mit Geld dazu gebracht werden !! Der Hauptgegner war NICHT der König, sondern die Kirche, diese wurde geplündert ! Das ganze lief in einem bestialischen Satansrausch ab mit der vollen Pallette welche die Hölle so bietet, die Woche hatte zehn Tage, alles wurde geändert. In der Vendeé kämpfte DAS VOLK gegen die Bestien und führte einen erfolgreichen mehr monatigen Abwehrkrieg der dann jedoch durch militärische Übermacht BESTIALISCH mit verbrannter Erde niedergeschlagen wurde !! Dies war der Anfang vom Untergang ! In England etwa zu selben Zeit brauchte König Henry und der Adel Kohle inspiriert wurde in ganz England die katholische Kirche geplündert und die riesigen Ländereien an den Adel verteilt. Der Adel hatte jetzt viel Land aber war aber immer noch klamm. Da kamen die Banker (meist Juden) und halfen ihnen mit grosszügigen Krediten. Das machte den Adel noch klammer, dann kamen die Schafe auf die Weiden und die Bauern in die Mühlen des Teufels um PROFIT zu generieren. Den Rest kann man einfach extrapolieren.

    4. @ Schliemanns

      Ergänzend zu dem letzten Kommentar-Absatz:
      In seinem Buch „Verlorene Siege“ schilderte von Manstein u. a. auch den Rückzug der deutschen Heeresgruppe Süd 1943 hinter den Dnjepr. Über die fünf oder sechs Übergänge zogen nicht nur (meist nachts, unbemerkt und mit wenig Verlusten) die deutschen Truppenverbände sondern auch mehr als 400.000 Zivilisten samt Gespannen und Hausrat aus Furcht vor Stalins Repressionen.

      Erst im Herbst 1944 begann die Formierung der „Wlassow-Armee“ nachdem Hitlers Zustimmung, benannt nach dem früheren Generalleutnant Wlassow im Dienste deutscher Streitkräfte, geworben unter sowjetischen Kriegsgefangenen und anderen „Hilfswilligen“. Jeder, der sich damals anwerben ließ, wird seine individuellen Überlebensmotive gehabt haben.

      Eine größere bewaffnete Formation von Wlassow-Leuten befand sich bei Kriegsende 1945 in Prag. Mein Vater war damals ebenfalls dort stationiert und erlebte den am 02. Mai beginnenden Aufstand der Wlassow-Leute gegen die örtlichen Wehrmachts- und SS-Kräfte mit.
      Mit dem Einrücken der Roten Armee am 09. Mai in Prag endeten die Kampfhandlungen, und mein Vater ging in sowjetischen Kriegsgefangenschaft (Nishni Tagil).

  7. Dieser Artikel ist typisch Dies und Das.
    Und so ist er gut.
    Aber ich glaube , dass hinter demselben viele und viel wichtigere Motive stecken, die man nicht erwaehnt.
    Die aber sehr wichtig sind.
    Ist gut dass man den Praesident Putin preist. Er macht seine eine gute Arbeit.
    Was meiner Meinung nach nicht richtig bewertet wird ist, die Arbeit die Trump macht.
    Die ist unendlich schwieriger als die von Putin.
    Trump und Putin, in Escents unterscheiden sich nicht.
    Sind beide politische Tiere.
    Beide haben aehnliche Ambitionen, einer die Hegemonie der Weltmacht, und der andere, die Hegemonie ueber eine multipolare Welt.
    Beide wollen den Frieden, einer, der Friedhoefe und der andere, im Grunde genommen, auch.
    Wie koennten sich denn Oesterreich, das Fuerstentum Lichtenstein oder die Schweiz dem Frieden einer Multipolaren Welt von Russland oder China gegenueberstellen und seine eigene Politik entwickeln?
    Dasselbe gilt fuer eine unipolare Welt.
    Das Sistem funtioniert nichtmehr, das ist es was man nicht verstehen kann, oder will.
    Doch das wichtige das in diesem Artikel nicht erwaehnt wird, immer meiner Meinung nach ist, das Thema Trump.
    Habe den Eindruck das Trump eine brilliante Arbeit leistet und werde das auch erklaeren.
    Er gab dem Pentagon freie Hand, das heisst, der ist fuer seine Handlungen verantwortlich…
    Hat die Aussenpolitik einem grossen Schwein in die Hand gegeben und wird ihn dafuer verantwortlich machen.
    Hat den Sicherheitsrat der USA einem Eber uebergeben der verantwortlich sein wird, wohin er seine Verteidigungspolitik hinwendet.
    Und hat den FBI enthauptet und Mueller wird schlecht enden des Russiangates wegen…,(Kein einziger Beweis).
    Was ist, was Trumps’s Strategie verfolgt?
    Einen Atomkrieg, unter allen Umstaenden, zu vermeiden, weil niemand im Norden ueberleben wird.
    Diese Sicht teilt er mit Putin.
    Immer meiner Meinung nach, was Trump tun wird, ist folgendes und ich glaube, mit vollem Beistand von Russland.
    Man wird einen kontrollierten Follkrieg auf syrischem Territorium ausfuehren, der von USA verloren wird.
    In diesem wird auch Iran eintreten und Israel.
    Dieses war ja immer der Wunsch von Bolton…, und der wird ihm erfuellt werden…
    Kissinger sagte, vor nicht allzulanger Zeit, dass Israel im Jahr 22 nicht mehr existieren wird.
    Koennte auch ein wenig frueher sein. Tut mir nur Argentinien leid…
    USA wir den mittleren Osten verlieren, Cypern, Bahrein und Sau-Arabia.
    Silk-Road und South Stremm werden Wirklichkeit werden.
    Nur die Welt wird nicht besser werden…

    1. @Widmer Ihr Schreiben zeigt mit welchem Messer sie geschnitzt wurden. Sie reden von Tieren. Warum Tiere ? Ganz einfach in ihrem barbarischen Geist funktionieren Menschen wie Tiere (in Wirklichkeit sind es nicht Tiere, denn diese sind UNENDLICH mehr als sie meinen, sondern Maschinen), sie sprechen von Maschinen. Entsprechend ihrem verrückten Weltbild kämpfen beide um Hegemonie. Wissen sie was Hegemonie bedeutet ? HERRSCHAFT über ein Gebiet das ausserhalb der ursprünglichen Grenzen des eigenen Territoriums liegt. Sie unterstellen Amerika und der russischen Föderation das beide im Grunde dasselbe anstreben, weil ja beide Maschinen (Tiere in ihrem degenerierten Geist) sind. Sehen sie das ist es eben !! Sie VERSTEHEN in keinster Weise die Motivation der russischen Föderation – diese kämpft nicht um Hegemonie sondern um SOUVERAINITÄT. Verstehen sie den Unterschied dieser beiden Begriffe – souverän bedeutet auf eigenem Territorium die volle Verfügungsgewalt zu haben. Russen wollen in ihrem Territorium selbst bestimmen wie, wann, warum, und wo sie etwas tun oder nicht tun. Derjenige der Hegemonie sucht will dass alle die ihm unterworfen sind das tun was er befiehlt unabhängig der Frage ob es dessen Territorium ist oder nicht.
      Es ist ein FUNDAMENTALER Unterschied. Souveränität ist das was jedem Lebewesen zusteht, sie ist iherer Natur nach nicht aggressiv. Russland will nur dass es in Ruhe gelassen wird, und dass das Volk der russischen Föderation selbst bestimmt über ihr Territorium verfügt. Die Grenzen Russlands und der USA sind klar auf jeder Landkarte eingezeichnet. Schaut man sich jedoch die Gebiete an über welche sie Hegemonie ausüben so besteht da ein GEWALTIGER Unterschied. Die USA haben weit über 600 Basen weltweit das Gebiet ihrer Hegemonie erstreckt sich über ganz Nordamerika, Teilen von Mittel- und Süd-Amerika, halb Afrika, GANZ Europa, ganz Japan, Indonesien (bröckelt), Phillipinen (bröckelt), Süd-Korea. Ausserdem ist faktisch das britische Commonwealth Teil dieser Struktur. Auf der Seite Russlands gibt es kein solches extra-territoriales Gebiet über welches Russland hegemoniale Kontrolle ausübt. Man könnte Weissrussland dazuzählen, nur gehört dieses Gebiet kulturell zum slawisch bestimmten Gebiet und die Menschen sprechen sogar die gleiche Sprache und habe dieselbe Idendität.
      Es kann also keine Rede davon sein dass Russland im Grunde die gleichen Ziele verfolgt wie die USA respektive das angelsäschische Imperium.
      Ihr Denken ist übrigens typisch für den kulturell westlich geprägten Menschen, ich würde sogar sagen idealtypisch, genau so sollen sie denken !! Sie sind genau wie sie sein sollten Gratulation sie sind ein Musterbürger ! Sie haben ihr Ticket in die Hölle beinah auf sicher ! Entsprechend ist Gott für sie sicher ein Firlefanz – eine Halluzination ! Ein Mensch ohne Gott ist ein Tier – wird es geschult wie sie es wurden, dann wird aus dem Tier eine Maschine – ein nicht seyn ! Sie sind die Negation iherer Selbst !
      Viel Spass mit dem Neuro-Chip, sie werden ihn sicher bejubeln !

      1. HDan:
        Das von „Tieren“ ist ein generischer Ausdruck die Menschen bezeichnet, die aus der Politik ihr Leben gemacht haben.
        Das hat nichts mit Zoologie zu tun.

        1. Ausserdem moecht ich beifuegen, dass zwischen Multipolarer Welt und Unipolara, keine wesentlichen Unterschiede moeglich sind.
          Ist ein rein physiches Problem.
          Die grosmaechte werden den kleinen Laender, aus spezifischem gewicht ihre Aussenpolitich aufdraengen, vielleicht sogar, ohne es zu wollen.
          Gross und Klein sind eben sehr wichtig in einem Sistem das auf Machtdenken aufgebaut ist.
          Wenn ich in der Lage bin den Zoll eines Landes zu Regieren, regiere ich eben das ganze Land.
          Die Innenpolitik eines Landes ist ja sehr von seiner Aussenpolitik abhaengig.
          Ich glaube das Sie mich nicht richtig einschaetzen.
          Auch bin ich sicher dass ich den russischen Geist nicht schecht einschaetze.
          Wenn sie heute das Gesicht und die Wort des Praesidenten Putin in Kemeroya gesehen und gehoehrt haben und seinen Schmerz und Impotentz in seinem Gesicht gesehn haben, dann kann man einfach nicht an den Gefuehlen dieses Menschen zweifeln.

    2. @Stefan Widmer: Trump lässt ja auch in weiser Voraussicht das Konsulat in Seattle schließen. Die Russen verlassen also diesen exponierten Ort an der nordamerikanischen Westküste. Wenn ich das richtig erinnere, ist das schon das 2. oder 3. Konsulat an der Westküste welches geschlossen wird. Das kann so rein geographisch kein Zufall sein.

        1. @ Stefan Widmer und Радостин

          Das könnte sich noch als „göttliche Fügung“ entpuppen.
          „Gerüchteweise“ habe ich die Ansage des „serbischen Nostradamus“ vernommen, dass 2018 die US-Pazifik-Küste von einem großen Tsunami (?) verwüstet werden könnte.

          Vielleicht weiß sloga Näheres darüber, was Verica Obrenovic ankündigt.
          In diesem Fall könnten die russischen Diplomaten sich freuen, weit weg zu sein, denn Seattle dürfte dann schwer zu leiden haben.

  8. @Russophilus

    Nicht, daß Sie es nicht wüssten, aber das Problem bei der „atomaren Auslöschung“ dieser Länder sind die Folgen für den Rest der Welt.

    Wenn man sich klarmacht, was damals Tschernobyl für Folgen hatte, der kann sich ausmalen, was 30 „Tschernobyls“ in unmittelbarer Nähe bedeuten.

    Nein, ein Atomkrieg ist sicherlich keine Lösung, aber die jetzige Spaltung ist nur konsequent: das Böse und das Gute können genauso wenig ko-existieren wie die Wahrheit und die Lüge.

    Das Ausweisen der russischen Diplomaten sehe ich in diesem Zusammenhang.

    Das beste ist wohl, wenn West und Ost sich politisch vollkommen isolieren. Was gibt es denn noch zu besprechen? Ich bewundere Putin dafür, daß er sich überhaupt noch die Mühe macht, zu irgendwelchen Treffen zu gehen und den Leuten dort zuzuhören; ich hätte dafür keinen Nerv. Die lügen doch, wenn sie das Maul aufmachen.

    Kann natürlich auch sein, daß vielleicht Putin, Merkel, Macron und Trump in Wirklichkeit best friends sind und nun Vorkehrungen für eine im Voraus abgesprochene Bevölkerungsreduktion getroffen werden (Deagel-Liste).

    Aber ich glaube nicht wirklich dran.

  9. Beide Seiten – der sog. Westen (Weströmisches Reich) und der Osten (Rußland ist Rechtsnachfolger von Ostrom/Byzanz -Aussage von Lawrow) werden von den gleichen Mächten kontrolliert – siehe Gründung der AIIB in China unter Ägide von IWF und Weltbank.
    Desweiteren haben sämtliche Fortune500-Unternehmen ihr neues Hauptquartier schon in Tianjin/China errichtet.
    Alles gehört zum großen Verwirrspiel für die dummen Sklavenmassen.
    Warum hat Rußland noch eine Zentralbank unter der Kontrolle von Rothschild und der BIZ in Basel ? Ist der Rubel eine russische Währung? NEIN!!!

    Schon 1985 hat Maurice Strong den Spielwechsler von West nach Ost für 2018 angekündigt! Warum wußte er das?
    Alles läuft NOCH nach Plan der Hintergrundmächte, welche schon seit zig tausenden von Jahren diese Erde infiltriert haben.

      1. Dann bitte selber auf die Suche gehen nach der Wahrheit.
        Da kann ich sogar den Kriegsverbrecher Winston Churchill bemühen: „Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal in ihrem Leben über die Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich den Staub ab und eilen ihren Geschäften nach, als ob nichts geschehen sei!“

        1. Njet. Den Trick können Sie mit Blöden versuchen, aber ich werde sicher nicht irgendeinem Mist, den sie absondern nachhecheln und „die Wahrheit suchen“.
          Und warum sollte ich auch in Pferdeäpfeln nach der Wahrheit graben, wenn nebenan ein großer Acker mit Kartoffeln ist. Da weiss ich doch, wo Graben sinnvoll ist.

          Guten Tag.

    1. @ albrecht
      …schon seit zig tausenden von Jahren diese Erde infiltriert haben.
      Alien ?
      Was anderes fällt mir nicht ein.
      Ist Rothschild ein Alien oder ein unumstößliches Naturgesetz?

      1. Der Dämon Jahwe hat diese Welt infiltriert, es ist der dunkle Demiurg der Lüge. Dieser hat schon Hyperborea und Atlantis infiltriert. Wir befinden uns in der Endzeit – Kali Yuga – eines großen Zeitalters – da ist fast alles Lüge. Aber die Wahrheit wird siegen und alles wird ans Licht kommen. Dann wird das Zeichen von Hyperborea und Atlantis wieder über dieser Welt stehen.
        Beschäftigen sie sich mal mit Theosophie – Helena Blavatsky oder ihrem Schüler Rudolf Steiner.

        Ich könnte noch mehr schreiben, aber das würde zu weit gehen, da es nur sehr sehr wenige verstehen werden.

        ————————————
        Ihr Aufenthalt hier ist beendet. Der Grund ist deutlich zu sehen für jedermann. Meinungsfreiheit, ja, aber Satanismus, Nein. – Russophilus

          1. Nehmen Sie’s mir nicht übel, aber ich werde darüber nicht diskutieren und denen noch Aufmerksamkeit zukommen lassen. Immerhin habe ich den Trog mit der Giftbrühe ja stehen lassen, so dass meine Entscheidung nachvollziehbar ist für jene, die das wollen. Aber das war’s dann auch.

    2. @Albrecht Das Szenario eines Switches ist sehr unwahrscheinlich, da die Juden niemals wirklichen Einfluss in China erlangt haben, und darum geht es, um ökonomische, politische und kulturelle Unterwerfung unter die einzige Herrschaft -die westlich jüdisch Zionistische. DAS war der Plan – zuerst Russland, dann China ! Seit den Neunzigern hört man jedes Jahr wie bei einem Uhrwerk NUR pessimistische Einschätzungen Chinas rundweg, auf allen Kanälen ! China geht seinen Weg mit bedacht aber bestimmt. Das Imperium sah sich 2001/2002 als Triumphator der jetzt so richtig loslegen wird SHOCK !! AND AWE !! Nur leider ging die Hälfte der Pulverladung nach hinten los – sie sind richtig gehend in ihrer eigenen Blödheit explodiert. Ukraine und Syrien WAREN (sind) strategische Gefechte, sie waren es von jenem Zeitpunkt an, wo Russland sagte NJETSCHEWO ! Fertig lustig ! Mit der roten Linie in Syrien Sept. 2014 und den zwei Ami-Raketen die in den Teich fielen war es für die Imperialisten eine STRATEGISCHE Niederlage. China und Russland wird zwei hundert Jahre brauchen um die gleichen katstrophalen Degenerations-Erscheinungen zu zeigen wie der Westen, wahrscheinlich noch viel länger, da der zersetzende Katalysator bei ihnen grösstenteils nicht mehr wirkt. Bei China aus tiefen historischen Gründen, bei Russland aufgrund des Schmerz a prioris.

  10. Mir fehlen die Worte ! Was haben wir für Sesselpfurzer in Brüssel sitzen ? Alle sind sich einig das Russland an einem selbst inszenierten Anschlag Schuld ist ? Ohne Ansatzweise auch nur den winzigsten Beweis zu haben ? Das wir viele wahnsinnige Politiker haben war mir schon lange klar , aber das überall nur mehr verrückte Psychopathen sind hätte ich nicht gedacht .
    Wir sind umgeben von einer total durchgeknallten Kaste von Verbrechen die die Welt an den Rand des Verderben bringt . Ein so klares Bild von den Westlichsten Werteverdrehern in Einigkeit zeichnet eine geplante und vorbereitete Aktion , wer führt da Regie ? Wer sind die ? Wie ist deren Name ? Warum gehorchen unsere Volksverrätern solchen wiederwärtigen Gesindel ? Ich habe Fragen über Fragen !

    1. @Allbaba Ja DIESER DRECK regiert uns ! Es gibt eigentlich keine adäquaten Begriffe mehr für das was die da aufführen !
      Jedem der nur eine Erbse Gehirn hat weiss: Wenn ein Staat einen Spion gegen einen anderen tauscht (wie Skripal getauscht wurde), dann HAT dieser Spion mit absoluter Garantie absolut keinen Wert mehr für das eigene Land ! Zweitens es ist ein uraltes Gesetz der Geheimdienste dass ausgetauschte Spione unantastbar sind, da andernfalls der Austausch sinnlos wird. Und Drittens gegeben den Fall gegen alle Wahrscheinlichkeit, dass trotzdem aus irgendeinem Grund dieser ausgetauschte Spion neutralisiert werden muss, DANN wird kein Geheimdienst in der ganzen Galaxis jene Tötungsart aus Abertausenden aussuchen welche unmittelbar fix verknotet die Adresse des Absenders trägt !!!!!!!! Er wird dies umso weniger tun, wenn im gleichen Jahr der World Cup im Fussball im eigenen Land stattfindet. Wir haben also einmal mehr vier mal in etwas diese Unwahrscheinlichkeitsfaktoren 0.000001 * 0.000001 * 0.000001 * 0.000001 = 0.000000000000000000000001 das ist die effektive Wahscheinlichkeit dass die Idioten in NODNOL (gibt es eine Stadt auf der Welt die mehr Negativität ausströmt ?) die Wahrheit verkünden. Wer ausser ihnen glaubt das ? – NIEMAND ! Für wen war das bestimmt, für die eigenen Schafe die in etwas sagen: ‚Ich weiss nicht, die sind ja alle korrupt diese Politiker, sicher dieser Putin, dem kann man alles zutrauen !‘

      1. @HDan:
        “ Für wen war das bestimmt, für die eigenen Schafe die in etwas sagen: ‚Ich weiss nicht, die sind ja alle korrupt diese Politiker, sicher dieser Putin, dem kann man alles zutrauen !‘ “

        – Sehr wahrscheinlich war es für „die eigenen Schafe“ bestimmt. Die weigern sich nämlich in zunehmender Anzahl und Intensität, ihren „guten Hirten“ noch zu folgen weil sie nicht so blöd sind, wie erhofft und konditioniert…

        Stattdessen will eine große Mehrheit der Deutschen und anderen Europäer gute Beziehungen zu Russland und mißbilligt die anti-russische Kriegspropaganda der Globalisten.
        Diese zunehmende Sympathie der Bevölkerungen gegenüber Russland und seinen Verbündeten bedeutet gleichzeitig zunehmendes Mißtrauen gegenüber den eigenen Regierungen und deren Propaganda-Apparaten.

        Nachdem schon die Verteufelung Russlands und der Widerstandsachse durch anti-syrische Propaganda („Putin tötet hilflose Babies“, „Giftgas-, Giftgas-, Giftgas-Alarm!“, „Faßbomben“ gegen „edle, oppositionelle Rebellen“, etc ) nicht funktioniert hat, wurde jetzt eine andere Varinante ausprobiert. – Und funktioniert auch nicht: „Das Nutzvieh“ weigert sich nach wie vor (und mehr denn je) seinen „Hirten“ zu glauben. Zu offensichtlich waren die fortgesetzten und gesteigerten Lügen der letzten Jahrzehnte.

        Die Kriegsstimmung, in die die Europäer gegen Russland versetzt werden sollen, richtet sich gegen die Kriegstreiber und ihre Propagandisten. Das ist nicht mehr einzufangen. Auch nicht mit verstärkten Zensurbemühungen: Die Wahrheit läßt sich nicht mehr unterdrücken und einsperren. Darum wächst die Panik der Globalisten spürbar.

  11. Haha Vergiftung von Sergej Skripal, ausgerechnet der verkommene Dreckswesten wirft Russland sowas vor, dabei ist es doch diesen elenden Verbrechern scheiß egal, ob jemand verreckt oder nicht. Plötzlich regt sich das Gewissen dieser Mörderbrut, weil es ihnen ins Konzept passt, sobald es gegen Russland geht wird sogar eine getötete Ameise als Märtyrer hingestellt.
    Eins aber ist schön anzusehen, welch verkommene Länder hier eine konzertierte Aktion starten und die Kanzelpredigerin muß natürlich auch ihre stinkende Scheiße dazu abliefern.

  12. Keine Chance meine geliebte Stadt Hamburg. 350 Leute : Merkel muss weg gegen 1500 Menschen: f ck nazis. Ein Mensch ins Koma getreten. Bisher nicht ermittelt. Tut mir leid Hamburg, meine Heimatstadt. Habe heute am Dammtor noch eine Zigarrete geraucht, bevor mein Zug in den Süden ging. Auf eurer kleinen Demo sah ich später das Schild , da wo ich stand : rauchfreier Bahnhof. Da stand ich, da wo Stunden später 350 Leute standen, gegen 1500 Menschen , die fck nazis , gegen rechts, tolerant…… Weltoffen, kein mensch ist illegal …… Bitte 350 Menschen in einer fast 2 Millonen Stadt. Lasst es sein, es wird neue Wege geben.

    1. @Stubido

      Es wären wesentlich mehr gewesen, wenn nicht die Regionalbahn-Gleise blockiert gewesen wären! – Keine Chance, rechtzeitig hinzukommen (man muß etwa eine Stunde vor Beginn angekommen sein sonst kommt man durch die Merkel-Schlägerbanden nicht mehr durch).

      Und – zumindest gestern abend – KEIN Wort darüber in einem Medium oder Polizeibericht.

      Auf der anderen Seite mobilisieren SPD, Olivgrüne und Linke samt Kirchen und DGB die gesamte, verstrahlte „Zivilgesellschaft“. Darunter sicher auch alle, die in irgendeiner Weise von den Milliarden der Asylindustrie leben.

      300 mutige Menschen, die sich trotz Verteufelung aller MSM und Politiker, trotz Gefahr für Leib und Leben durch den Merkel-SA-Staatsterror (der mit staatlicher Legitimation Terror ausübendenen „Antifa“) zu einer Demo gegen das System (und damit auch FÜR Russland) sind unter diesen Umständen eine grandiose Anzahl.

      Nach Kandel hat u. a. der DGB Leute von überall kostenlos mit Gewerkschafter-finanzierten Bussen gekarrt (ich hoffe, das wird weitere Noch-Mitglieder zur Kündigung bringen). Und trotzdem waren die Kandel-ist-überall-Demonstranten mehr!

      Was ist daraus zu schließen? – Die Globalisten-Fraktion hat verdammte Angst. Darum mobilisiert sie alles, was sie hat, von indoktrinierten Schülern bis zu Asyl-Profiteuren, „Schützlingen“ und Terroristen, die Anti-Merkel-Demonstranten mit Gewalt von ihrem Demonstrationsrecht abhalten…

      Was bewirkt das? – U. a. weitere Austritte aus „zivilgesellschaftlich“ mißbrauchten Organisationen (Kirchen, DGB und Parteien), von Leuten, die deren Mißbrauch nicht unterstützen wollen. Mehr Stimmen für die AfD. Eine größere Wut gegen das globalistische System. Mehr Solidarität mit seinen Gegnern (wie vor allem Russland). Mehr Widerstand auf verschiedenen Ebenen (Ausstieg aus der Steuerfinanzierung, Sabotage diverser, weiterer Art). U. v. m.

      Es ist jetzt ERST RECHT wichtig, auf die Straßen zu gehen und das werden wir weiterhin tun! Der Widerstand gegen das Merkelsche Globalisten-System wird überall größer und wird überall zum Ausdruck gebracht: JETZT ERST RECHT. Auch wg. der ungeheuerlichen Politik gegenüber Russland. Und wegen Maas: Die Globalisten liefern uns inzwischen STÜNDLICH weitere Gründe.

      1. Kurz mal angemerkt: ca.4200 Sexualstraftaten in Baden Württemberg in 2017. Ca. 1/3tel davon von Ausländern, über 600 von Asylanten.
        Wie hoch ist noch mal der Ausländer- und Asylantenanteil im Bezug auf hier Geborene?

  13. Das selbe Szenario wie kurz vorm Ersten WK. Auch damals gab es massenhaft Ausweisungen von Diplomaten.

    Derweil in Saudi-Arabien:

    +++ 2 Videos +++ US-Raketen „Patriot“ in Saudi Arabien „durchgedreht“! +++

    Beim aktuellen Raketenangriff der jemenitischen Huthi-Rebellen (andere Quellen sagen es war „Ansar Allah“) auf die saudi arabische Hauptstadt Ryad – sollen 7 Raketen abgeschossen worden sein, doch die Wahrheit scheint etwas anders zu sein. Angeblich sollen 2 der alten sowjetischen Raketen der Huthi-Rebellen nicht abgefangen bzw. eingeholt worden sein, und mindestens 2 der US-amerikanischen „Patriot“-Luftabwehrraketen der saudischen Luftabwehr „durchgedreht“ sein, die in saudische Wohngebiete geknallt sind, siehe Videos.

    Video-1 aus Saudi Arabien: https://youtu.be/Te99-Q2OXd4
    Video-2 aus Saudi Arabien: https://youtu.be/V62g6i5u89Q

  14. Ich habe da nur so eine Idee – hoch spekulativ!

    Da der Zionplan A (B, C ??) nicht geklappt hat.
    Zions arbeiten gerne flexibel und haben auch keine Mühe einen Plan D aus dem Hut zu zaubern.

    Die Amis versuchen sich endgültig in Syrien einzunisten.
    Neue Terrorlager sind für die Amis eine Pflichtübung.
    10‘000de IS-Flüchtlinge sind ja beriet als Vorhut nach Europa geschleust worden. (notfalls gibt es ja auch noch andere Terrorlager in anderen Ländern)

    Erdogan macht zum Teil auch sonderbare Aussagen –

    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

    Hört sich für mich an, als ob er da irgendetwas mehr wüste bezüglich Europa.

    Merkels Aussage, der Islam gehört zu Deutschland – hört sich ja auch fast an wie eine Einladung zu einem „schönen, kuscheligen, warmen“ Kalifat.

    Es wird an einer europäischen Armee gebastelt (für was? sollten NATO Länder in diesem Fall (rechtlich, Bürgerkrieg) nicht kämpfen?)

    Der Brexit wurde von einem Brexit-Gegner initiiert. Ist doch höchst sonderbar! (Ich glaube die „Abstimmung“ war da schon gelaufen). – Gedanke – Die Briten wollen sich richtig positionieren, bevor es auf dem Festland zur Sache geht.

    Die netten IS-Fachkräfte werden weiter entsprechen ausgebildet und eingeschleust. (ich las, es werden heimlich angebliche Syrer bei Nacht und Nebel nach Deutschland geflogen)

    Zur richtigen Zeit jagen die Zions die IS-Fachkräfte auf die Europäer los.
    Natürlich erhalten die Kalifatsjünger tatkräftige Unterstützung von Amiland und den Brits.
    (Vielleicht kämpfen dann die guten, freiheitlichen, demokratischen Moslems gegen die rechten Nazis. Die Propaganda ist sich ja für nichts zu schade)

    Die Europäer werden so ziemlich auf die Fresse bekommen, weil alle so gegendert sind und diverse Familien-Ministerinen Krieg „spielen“ dürfen und weiter fehlen noch die Wickeltische und somit die Panzer nicht schiessen können.
    (Wenn man da kein System erkennt? Wäre wenigstens mal eine Lösung warum das Deutsche Militär so verlottert wurde)

    Endziel – Terroristenbanden mit Ukronazis gen Russland.
    (Dabei müssten sie Russland nicht mal besiegen, einfach schwächen um den nächsten Virus, Parasiten in Russland einpflanzen.)

    Ob sich die Zionisten jetzt so ein Szenario leisten können (Untergang Europa) kann ich nicht beurteilen.

    Vorteil für die Amis und Briten:
    Sie waschen sich wie immer ihre Hände in Unschuld und Russland wird echte Probleme haben und kann auch nicht sein Atom-Arsenal einsetzen.

    Das ganze scheint aber auch noch nicht ganz zu klappen, weil sich die Ostländer noch weigern mehr von dem IS-Fachpersonal auszunehmen. (Lösung: Infiltration oder Erpressung)

    Wie gesagt – nur eine Idee um den Fokus (hätte ich jetzt „Lokus“ als Begriff wählen müssen?) zusätzlich noch in eine andere Denkrichtung zu leiten.

    1. FSB und Nationalgarde funktionieren einwandfrei und auch die überwältigende Mehrheit der Russen ist nicht so leicht hirnzuwaschen (and langt auch schon mal zu, wenns jemand zu arg treibt).

      Ich bin kein bisschen besorgt was Russland angeht.

      1. Vielleicht etwas ungenau formuliert.
        Die Hirnwäsche bezog sich nicht auf Russland, sondern auf die eigenen Leute, also Amis und Brits.

        Soweit ich das beurteilen kann sind die normalen Russen ziemlich gut informiert was im Westen abgeht und Ihre Einschätzung zu der Meinung der Russen zum Westen kann ich nur bestätigen.
        Kurzform:
        Abwinkend sagend, ich mag diesen Dreck nicht mehr hören.

  15. Bezüglich der ‚Aufrüstung‘ des Atomarsenals und dem Entwickeln neuer Waffentypen war ganz klar die Aufkündigung des ABM Vertrages am 13.12.2001 durch das Dreckpack – also in der ‚Alles geht‘ Euphorie nach dem durchziehen von 9/11 dem neuen ‚Pearl Harbor‘ gemäss dem PNAC (Proposal for a new American Century) Memorandum von Wolfowitz und der Ausrufung des unbegrenzten Krieges (und nichts anderes ist der Krieg gegen ein Phantom – den Terror) und Nato-Klausel 5 und den 7 Ländern in fünf Jahren. Der ABM-Vertrag WAR der Grundstein der ganzen Begrenzung der Arsenale. Putin und Medwedjew hatten das ja schon damals bald nach dem Ausstieg klar gemacht und Gegenmassnahmen angekündigt. Ausserdem war da der Tschetschenien – Krieg der ganz klar von ausserhalb gesteuert wurde, irgendwann hatten das ja sogar die Tschetschenen gemerkt Kadyrow sagt das heute ganz offen ! Russen haben eine Engelsgeduld aber sie sind nicht dumm, und haben GRÜNDLICH die Lage analysiert und grösstenteils die richtigen Schlüsse gezogen. Nun haben sie Waffensysteme welche den Abschaum auch konventionell von den Weltmeeren fegt. Herzliche Gratulation im Namen der restlichen Menschheit ! Rationale Gegner vorausgesetzt wird jetzt die Bedrohung langsam sinken. Dann ist da ja noch die STRATEGISCHE MILITÄRISCHE ALLIANZ mit China diese wird in weniger als fünf Jahren die Fähigkeit haben das gesamte chinesische Meer inklusive der Strasse von Malakka vollständig abzuriegeln / zu sichern. Auf dem Festland kann ihnen eh NIEMAND was vorschreiben.
    Im Lichte dieser Faktenlage wird auch klar dass das Skribal – Schmierenstück lediglich der Auftakt für den nächsten Schritt , die Zerstörung der Fussball-WM vorbereitet mit grossem Pomp. Die Resultate des OPCW sind jetzt schon sicher und absolut feststehend auch dort wird aufgeräumt werden (das sind ja die Nebeneffekte, Schritt für Schritt werden alle Gremiem vollständig gesäubert und mit Speichelleckern besetzt). Das System konzentriet sich jetzt voll nach innen der Druck wird massiv steigen und Formen annehmen die allem spotten was je war ! Der Feind ist im Innern zu suchen wird schon sehr bald die NEUE Parole sein. Gibt’s keinen grossen Krieg, dann halt viele kleine und kleinste inklusive inszenierte Bürgerkriegs ähnliche Zustände, wichtig ist nur die grosse Geldmaschine irgendwie am laufen zu halten – und da ist mächtig Geschirr zu zerschlagen – keine schlechte Option, wenn man gezwungen ist im eigenen Saft zu schmoren ! Es wird sehr, sehr ungemütlich werden in den Gefilden des Imperiums !

  16. @ Stubido
    Sie haben völlig recht.
    Und diese Kräfte haben heute massiv zugelgt.
    Formal auch gegen Russland.
    Für mich hat Putin zwei große Fehler in der Vergangenheit begangen:
    Winterspiele Sotschi
    und die Fußball WM 2018.
    Sotschi ein Imageverlust,
    und die WM 2018 wird es werden.
    Das hätte man voraus sehen können, so wie der Westen arbeitet.
    Hier hat man Putin in eine Falle laufen lassen.
    Alles war und ist sicherlich vorbereitet.
    Statt die eigenen Gelder in eine richtige Anti-Korruption-TaskForce zu stecken, hat man diesen internationalen Blödsinn finanziert, den nun schon München ablehnt!!!

    Es ist schrecklich wahrzunehmen, wie Kinder in einem russischen Kaufhaus verbrennen oder ersticken.
    Hier ist die Zukunft Russlands gestorben.
    Sie haben mein aufrichtiges Beileid.
    Welche Behörde hat die Eröffnung genehmigt?
    Zu welcher Kette gehört das Kaufhaus.
    Wer ein Kind verloren hat, den interessiert die WM nicht mehr.
    Die Tragödie ist aus meiner Sicht genau so schlimm, wie die der Kursk.
    Die Mütter werden noch anklagen!!!
    Auch in Russland geht bei vielen Profit vor Sicherheit.
    Nawalny und Sobtschak werden es aufgreifen.

    Es liegt mir fern, Russland Ratschläge zugeben, weil es mir nicht zu steht.
    Mit dem jetzigen Europa wird Russland nur Schienbeintritte bekommen, bis zur Zulassung
    von neuen Flugzeuglizenzen etc.
    Russland kann nur gewinnen, wenn es neue, sinnvolle Industriegüter, Konsumentenprodukte und zivile Sicherheitsstandards so ankündigt, wie neue Waffen.
    Dazu bedarf es aus meiner Sicht einer anderen Regierung in Russland.

    Damit möchte ich mich für die nächste Zeit verabschieden.
    Es bleibt spannend, auch für die Arbeit an sich selbst.

    1. Nachtrag:
      Im Prinzip müsste Putin die diplomatischen Beziehungen zu GB abbrechen, da die unbewiesenen Unterstellungen einen förmlichen Kriegsakt gegen Russland darstellen.
      Russland will aber die Fussball-WM retten, und lässt sich vorführen.
      Wegen 3000 Extremsportlern, die ihr Immunsystem ständig ruinieren, geht Putin ein unvertretbares hohes Risiko ein.
      Das könnte noch ein großer, unberechenbarer Bumerang werden, wenn vor allem weitere „Kaufhäuser“ brennen.

      Und der FSB ist nicht immer auf der Höhe der Zeit.
      Wenn ein CEO, wie von Total, in Russland sterben muss, Flugzeuge innerhalb kürzester Zeit abstürzen, zeigt das noch massive Schwächen auf.
      Da kann man Antiterrovideos zeigen wie man will.

      Es wäre sinnvoller,
      bei rt und Sputnik würde man sich öfters auf die eigenen Unzulänglichkeiten in Russland konzentrieren und kritischer bewerten.
      Man muss ja den Westen nicht alles nachmachen.

      1. Ich halte Sotschi und die fußball wm auch für nicht wirklich klug, aber es gibt durchaus auch Elemente, die hier ungesehen, aber entscheidend wichtig waren, z.B. a) Riesige Mengen von westlern ins Land bringen und die *erleben* lassen wir Russland wirklich ist (nämlich ganz anders als die west-msm es zeichnen) und b) damit die *Russen selbst* nach den Jahren der Erniedrigung, des Darbens und der Selbstzweifel glasklare Antwort finden, nämlich „Können wir auch. Wir können überall mithalten“.

        Was den total Chef und dergleichen angeht: Pardon, aber das erinnert mich an wertewestliches Großmaul-Aufreissen. *Kein* Land, in dem die Menschen halbwegs frei leben, kann alle und jeden Anschlag verhindern. Keins – und wir hier sollten ganz besonders bescheiden und leise auftreten, nach dem, was hier so lief und läuft in Sachen „Sicherheit“.

    2. @ MIK
      Sotschi ein Imageverlust? Für mich waren es die weitaus schönsten Spiele.
      Hey Leute stellt doch nicht immer so einen Schwachsinn in den Raum. Und auf das, was die Westbonzen meinen oder auch nicht, ist sowieso geschissen! Denn die scheissen auf alles, was nicht in ihren Kram passt.

    3. @MIK

      Manchmal lese ich ich halt so Sachen, die mich echt verblüffen: „Winterspiele Sotschi… großer Fehler“ Wie kommen Sie auf sowas?
      Vor kurzem las ich z. B. den Beitrag eines russischen Bloggers, den die Jungs von Bumibahagia übersetzt haben:
      https://bumibahagia.com/2018/03/24/erstmals-fuer-putin/

      Der Autor, ein passionierter „Putinkritiker“, führt aus, wieso er diesmal erstmals für Putin stimmt. All so Sachen, die er in der Vergangenheit nicht verstand und heftig kritisierte (lesenswert!): Vom Tschetschenienkrieg bis Sotschi halt. Er habe daran auch heftig herumkritikastert „Und heute hat sich Sotschi aus einem provinziellen und schmuddeligen Kurort mit einer schlechten Kanalisation und ungleichmäßiger Wasserversorgung in eine der Sport- und Politik-Hauptstädte der Welt verwandelt.
      Und die Olympiade ist eine der besten in der Geschichte geworden….“

      Na, und dass die WM heikel wird, wissen die Russen selbst am besten. Der Analyst Pjakin etwa weist ziemlich regelmäßig auf bestimmte Trigger hin, mit denen versucht werde, in Russland Spannung und Verwirrung zu erzeugen. Der feuchte Traum bestand (und besteht?) ja darin, diese Spannungsmomente zu steigern, die dann zur WM-Zeit ihren üblen Höhepunkt entfalten.

      Früher war mir auch nicht klar, wozu diese Veranstaltungen gut sein sollen. Sehe ich inzwischen anders: Es geht ja nie um Sport, sondern um Aspekte der Stellung von Staaten und Völker in der globalen Welt. Und bestimmte Konfliktfelder müssen halt angegangen werden. Werden sie nicht in der Sphäre des Sports bearbeitet, entladen sie sich auf anderen Gebieten – und dort vielleicht noch härter und unbarmherziger.

  17. Klingt alles recht rund.

    Dazu, dass Präsident Putin die Kräfte hinter den ganzen Geschehen kennt, (so mMn seit längerem) denke ich, dass die merkel sie auch kennt und Präsident Putin ihr bis zuletzt die Tür aufgehalten hat, um noch den Schritt aus der geplanten Hölle tun zu können. Vllt verbindet sie beide die Sprache des anderen zu beherrschen, und weil er den Osten von D kennt, und sie die Sowjetunion als Studentin, und eben die Kenntnisse durch ihre Nähe zu Agenten.
    Präsident Putin ist ihr (mMn) wohlgesonnen gewesen
    was bei der Psychopathin allerdings Jacke wie Hose ist.

    Sie entschied sich Deutschland in den Kollaps zu bringen und es zu einem Bürgerkriegsland machen zu wollen.
    Das sage ich u.a. wegen der Art, wie sie und die Politbande inklusive Leitfiguren und „Promis“ mobil gegen besorgte und „besorgte“ Bürger machen, – mit Hetzrufen, Drohkulissen und Gewalttaten,
    und wie sie zu diesen Angriffe und Gesetzesbrüchen des GG auch Angriffe von eingeladen Kriminellen auf alle Bürger ignorieren und dafür gesorgt haben, dass sie kaum verfolgt werden können, Angriffe kaum als Angriff anerkannt sind und von Richtern nicht oder kaum bestraft werden.

    Die Organisation EU ist genauso wie Nato, sind wie Sekten, aus denen man nicht mehr oder nur stark beschädigt herauskommt. Ein Teufelspakt.

    Vielen Dank für den und die letzten guten Artikel.

    1. Verzeihung:
      „Klingt alles rund“
      ist nicht angemessen Ihrer Arbeit, lieber Russophilus.
      Es fügt sich alles Teil um Teil zusammen, und obwohl das noch nicht das Ende der Fahnenstange sein wird, wird das Bild immer klarer.
      Allerdings gelange ich zu den Kenntnissen Dank Ihnen und den guten Mitgliedern im Dorf.

      Dass sich die Russen mithilfe dem reichen Russland retten können, freut mich. Sie sind sich selbst genug, – haben Sie geschrieben – und ein guter Rat wäre, dem Westen sein Hinterteil zuzuwenden und sich dem Teil der Welt zuzuwenden, der sein hässliches Gesicht nicht täglich beweist. Dort gibt es genügend Handelspartner.
      Wir vom und im Westen haben mit dem Gesicht für Abschreckung gesorgt – und das Schauspiel toppt sich bestimmt noch, spätestens wenn Deutsche Deutsche umbringen, weil sie unterschiedliche Meinungen haben, und irgendjemand findet sich, der bei den Straßenkämpfen Waffen reicht.

      1. Ein kleines bisschen anders. Ich sag’s mal so: Russland war halb gutmütig und halb trottlich und hat sich so wie ein Zirkusbär verhalten, der der Freund der Pinscher sein wollte. Oder, um’s geographisch zu formulieren: Man hat in Russland wohl länger nicht mehr auf einen Globus geschaut und hat so den kleinen aber lärmenden Wurmfortsatz ganz am westlichen Ende von Asien mit dem Mittelpunkt verwechselt.

        Aber der Bär lernt dazu und versteht …

        1. Lieber die Sonne begrüßen als hinter ihr her zusehen. Abendrot ist ohnehin über bewertet.
          Ihr Zirkusbär-Pinscher-Vergleich ist niedlich.
          lg

  18. Hallo Russophilus,

    ich weiss ich habe mich selbst neulich blamiert. Um es mit einem anderen Moderator zu sagen: Jeder blamiert sich selbst so gut er kann.

    Ich habe mich aber nie für jemanden gehalten, der so etwas hat, wie ein Buddha-Gen, wenn Sie verstehen, was ich meine. Ich bin dem zwar schon etwas näher gekommen, aber von Ihnen noch weit entfernt.

    Ich möchte Sie gern fragen: Gibt es dabei etwas, das mir erheblich, oder weniger erheblich, aber auf jeden Fall weiterhelfen könnte?

    Ich möchte gern weiter kommen, daher meine Frage. Und ich will gleich sagen, nein Sie sind für mich kein Guru, sondern ein Mitmensch mit Stärken und Schwächen.

    PS: Neulich hieß ich makarena, ich habe mich umbenannt, weil man mich (woanders – vielleicht hier auch?) für weiblich hielt und mir das nicht gefällt, da ich männlich bin.

    1. Kritisches, auch selbstkritisches Nachdenken und Hinterfragen.

      Was mich angeht, so sehen Sie mich richtig. Ich bin kein guru und habe kein Buddha-Gen sondern ich bin ein ganz normaler eher sogar recht einfacher Mann.

        1. Skepsis ist meist nichts als eine Mischung aus kritisches Betrachten und Hinterfragen plus Selbstgefälligkeit. Ich rate zum Eigentlichen und zum Verzicht der Last Selbstgefälligkeit.

    2. Nur mal angemerkt: Wer kritisch hinterfragt, letzten Endes im Sinne Descartes an allem zweifelt, erkennt auch sein Buddha-Gen (Buddha-Wesen). Die kritischste Frage ist „Wer bin ich?“.

  19. *** AKTUELLES ***

    Heute, um 17.30, wurde der serb. Direktor (zuständig für das Ressort/Abteilung innerhalb der Regierung) für den Kosovo in Sremska Mitrovica (serb. Nordteil des Kosovos) mitten in einer Veranstaltung verhaftet. Grund: Er wäre illegal eingereist.

    2016 wurde ein Vertrag unterzeichnet, der die Reisetätigkeit von offiziellen Personen regelt. Serbien hat den Besuch von Marko Djuric, wie vereinbart, ordnungsgemäß angemeldet, was ihn vor der Verhaftung nicht bewahren konnte.

    Auf gut deutsch: es war den Kosovaren scheißegal …

    im Beitrag: zwei nette Filmchen dazu; im obersten Bild können Sie sehen, wie ein serb. Regierungsmitglied abgeführt wird; er hat Widerstand geleistet und wurde dabei verletzt; mittlerweile hat man ihn nach Serbien abgeschoben …

    https://www.blic.rs/vesti/politika/hapsenje-marka-djurica-maltretiran-u-pristini-pa-prebacen-do-merdara-i-proteran-sa/vwrrkvb

    1. Ja, auf dem Balkan muss auch mal aufgeräumt werden, dringend und mit einem Eisenbesen.

      Ach und: kosovo? Wäre das nicht brauchbar als Müllhalde für Serbien? Es bettelt ja darum.

      1. @ Russophilus

        Das ist eine komplizierte Geschichte … aber irgendetwas wird passieren … da führt kein Weg vorbei.

        eulex, die Internationalen, haben natürlich nur zugesehen. Sie hätten eigentlich das Vereinbarte (die Vereinbarung) schützen sollen und natürlich eingreifen. Scheißbande; schlimmer als die Kosovaren.

        Nachdem der Sicherheitsrat in Belgrad tagte, trat der serb. Präsident vor die Kameras: „Man werde jene, die den Direktor verhaftet haben, strafrechtlich verfolgen (sofern man ihnen habhaft wird … gut; sie kommen auf die Fahndungsliste).“

        Der Präsident nannte den „Kosovo“: Schurkenstaat; Terroristenstaat; Banditen; Terroristen; Esel, die wehrlose schlugen; sie lügen alle (kosovar. Politiker), wenn sie den Mund aufmachen; das sind internationale Banditen, da sie vom wertesten unterstützt werden usw. usf.

        Ich befürchte, dass die Kosovaren früher oder später in den Nordkosovo eindringen werden, was eine Reaktion Belgrads provozieren wird, was wiederum Russland aus der Reserve locken soll …

        eulex!!! … Möget Ihr alle SO nach Hause kommen, wie ich es Euch wünsche! UND möget Eure „wohlverdientes“ Gehalt für JENES ausgeben, dass ich Euch wünsche!

        1. Fängt mit „eu“ an, hört mit „lex“ (lat. Gesetz) auf, kann also nur ein böser Scherz sein. Möge bald der Punkt erreicht sein, an dem ihr denen beim Verrecken helfen könnt.

    2. Hauptthema in den serb. Medien heute morgen: der Vorfall in Kosovska Mitrovica.

      Tenor: Interessant wäre die Tatsache, dass die Verhaftung de facto (überspitzt formuliert) Minuten nach der nato-Offensive gegen Russland (Diplomaten-Rauswurf) erfolgte. Wie krank und pervers der wertewesten ist, könnte aus der Tatsache geschlossen werden, dass eu-Mitglieder mit jenen Solidarität fühlen, die sie erst vor ein paar Tagen verlassen haben. Eigentlich erklärbar, denn Schizophrene wissen auch nicht immer was die eine Hälfte (nato) tut, wenn die andere (eu) schläft.

      Djuric erste Stellungnahme nach der Verhaftung (noch einmal: Djuric ist der Chefunterhändler der serb. Regierung bei den Verhandlungen mit Pristina):

      Sie haben mich wie einen Hund am Kragen gepackt und über den Boden geschleift. Im Transportfahrzeug haben sie Selfies mit mir gemacht. Einer hat sein Messer gezogen und „allahu akbar“ mehrmals wiederholt. Der andere hielt mir die Kalashnikov in der Magengegend; angesetzt. Sie hielten in Pristina NICHT vor dem Gerichtsgebäude (Anmk: Vorführung vor Richter, der Ausweisung anordnete), sondern so weit entfernt, dass sie mich durch die Straßen, wie eine Trophäe, vorführen konnten. Dabei kamen Passanten in den Genuss, mir unflätige Worte zuwerfen zu können (Schwein etc.). Danach wurde ich in einen Keller gesperrt.

      Zweck: Erniedrigung

      So gehen erst kürzlich anerkannte Länder mit Chefunterhändlern um. So lösen Freunde Deutschlands Probleme (Video!).

      https://www.blic.rs/vesti/politika/novi-snimak-brutalnosti-kosovski-specijalci-vezanog-djurica-na-kolenima-vuku-po-ulici/cgfcneg

      1. Na ja.

        Lt. dem letzten Interview des serb. Präsidenten (vor rd. einer Stunde) scheint die Aktion im Nordkosovo größer gewesen zu sein, als es auf den ersten Blick schien.

        Eigentlich war geplant, dass die kleine kosovar. Polizeieinheit (s. erster Beitrag) von den Serben angegriffen wird. Um den Nordkosovo waren starke kosovar. Formationen in Bereitschaft. Die hätten dann eingreifen sollen und dem wertewesten-Publikum hätte man dann servieren können, wie „die bösen, bösen Serben die arme, arme kosovar. Polizei angreift und weitere kosovar. Kräfte zu Hilfe kamen, um ihre Kameraden zu retten.“

        In weiterer Folge wäre es zu einem Blutbad gekommen und die serb. Armee hätte – mit ziemlicher Sicherheit – eingegriffen, um ihre Zivilisten zu beschützen. Für wertewesten-Publikum: „Der Konflikt ist daraufhin LEIDER eskaliert und das böse, böse Serbien hat seine Armee losgeschickt, um die armen, armen Kosovaren WIEDER einmal niederzumetzeln.“

        Dank nachrichtendienstlicher Aufklärung haben die Serben „einen auf Gandhi gemacht“.

        Der verhaftete serb. Verhandler sagte heute: „Es gab ein Telefonat von Belgrad Richtung Pristina. Wer-wen angerufen hat, kann ich nicht sagen. Hätte das Telefonat nicht stattgefunden, würde ich vermutlich noch immer in Pristina sitzen …“

        Die Serben werden nicht angerufen haben bzw. hätte es bei den Kosovaren vermutlich nicht besonders viel Eindruck hinterlassen.

        Wenn ich zwei Schritte zurücktrete und dabei die durchaus kurzen zeitlichen Abstände bei „gewissen Ereignissen“ zu erkennen meine, passt irgendwie alles in ein „Gesamtkonzept“. So wäre auch zu erklären, warum weit und breit keine der internat. (wertewesten-)Truppen zu sehen war …

        1. kleine Ergänzung: Man (kosovar. Polizei) ließ absichtlich einige anwesende serb. Journalisten „am Leben“ (weiterfilmen), um die „serb. Aggression“ auf „anerkannte kosovar. Poizeieinheiten“, die nicht stattfand, zu „dokumentieren bzw. festzuhalten“ …

        2. Danke sloga für die detaillierten und zeitnahen Hintergrundberichte! – WIR sitzen hier „in der ersten Reihe“ bezüglich ECHTER Informationen und das ist ein wichtiges und sehr erfreuliches Privileg!

      2. Die politischen Aspekte.

        Die serb. Minderheit im Kosovo sitzt in der Regierung (serb. Liste); somit haben wir einige serb. Abgeordnete im sog. kosovar. Parlament.

        Bei der Aktion wurden somit „kosovar. Parlamentsabgeordnete“ geschlagen und ein „kosovar. Minister“ landete im Krankenhaus, wo er heute noch behandelt wird. Dass wertewesten-Medien DARÜBER nicht berichten, sollte – schön langsam – niemanden verwundern …

        Ich träumte heute Nacht von der bild: „Kosovar. Polizei ging brutalst gegen unbewaffnete Zivilisten vor, verhaftete dabei brutalst den serb. Hauptunterhändler und schlug den Landwirtschaftsminister des Kosovo krankenhausreif!! Wo waren die internat. Truppen???“ Wie gesagt; es war ein Traum …

        1. Stellten die Serben Barrikaden auf den Zufahrtsstraßen zum Nordkosovo auf.
        2. Die serb. Liste trat aus der sog. „kosovar. Regierung“ aus.
        3. Die serb. Minderheit wird die „Gemeinschaft der serb. Gemeinden im Kosovo“ selbst ausrufen. Die Bildung einer solchen Gemeinschaft wurde vor 5(!) Jahren – unter Patronanz der eu wohlgemerkt – zw. Kosovaren und dem Staat Serbien vereinbart. Die Kosovaren haben bis heute keinen Finger gerührt. Nun wird man es selbst machen. Lange genug darauf gewartet wird man vermutlich gehabt haben …

        Serben fragen internat. Truppen: „Wo wart ihr???“

        https://www.youtube.com/watch?v=_hPVZOywGrk

        Serben und KFOR-Truppen (amis) in Bosnien (damals):

        https://www.youtube.com/watch?v=TPKsDE4FfTg

        Was auf internat. Parkett geschah? Mogerini kommentierte die Ereignisse unmittelbar nach deren Ausbruch wie folgt: „BEIDE Seiten sollten sich zurückhalten.“ (offenbar hat sie noch nicht mitbekommen bzw. gesagt gesagt bekommen, dass nur eine Seite Gewalt anwendet …). Gestern kam sie dann nach Belgrad (nach Pristina fuhr sie nicht … als „Strafe“). Aber das ist alles dermaßen unwichtig, dass ich es nur der Vollständigkeit halber erwähne …

            1. @Sloga, danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst.

              Das Video in diesem Artikel ist aus einer besseren Perspektive aufgenommen. Die Serben scheinen genauso furchtlos wie die Russen zu sein, die gelassen darauf reagieren, wenn sie mit einer Schusswaffe bedroht werden und nötigenfalls mit Fäusten auf den Waffenbesitzer losgehen.

              http://www.telegraf.rs/english/2946201-serbian-fist-vs-albanian-riffles-barehanded-against-the-cordon-of-kosovos-special-forces-video

              1. @ Uwe

                Danke, Uwe. Schön zu sehen, wie niedere wertewesten-Vasallen westwerte „verteidigen“, während sich höherrangige wertewestler-Vasallen (alle in div. internat. „Friedenstruppen) in Rattenlöchern verkrochen haben. Mit einem Wort: ERBÄRMLICH!

                Aber, man ist Kummer gewohnt …

  20. Es ist, so meine ich eine echt bescheidene Situation….nur…es wird nicht die Letzte sein…die machen Druck wo es nur geht….die Reaktion der Russen ist uns gewiss…sie rücken zusammen… zu einer friedlichen Koexistenz sind dem Wertewesten nicht mehr die Kräfte vorhanden…denn, die kann sich nur einer leisten der stark und relativ gelassen daneben stehen kann….weil er eine gesellschaftlichen aAlternative vertritt die echte Zukunft verspricht….undda beisst sich der Hund in den Schwanz….diese Zeiten sind vorbei….die Zeit wo die BRD gegen die DDR den guten Onkel spielen konnte und so viele DDR Bürger herübergezogen hat ist vorbei und kommt nie mehr wieder…..denn das System des Wertewesten
    ist im radikalen Abstieg begriffen…wer so reagiert und Aussenpolitik macht verschießt sein letztes Pulver…eine friedliche Zusammenarbeit wird nur noch geben wenn sie erzwungen wird…und da kommt der Gedanke von Russophilus zum Tragen…wenn sie schon militärisch überwiegen, warum wird dann weiter an Waffen gebastelt usw. usf.
    Die Antwort ist relativ einfach…weil nur die absolute Waffenüberlegenheit dies Verbrecher des Wertwesten in die Knie und zum Stillhalten zwingt….und diesen Weg werden die die strategischen Partner weiter gehen und zwar resolut….was nicht heißt, das wir noch einige beschissenen Situationen erleben werden, die einem teilweise richtig weh tun…aber für mich gilt…wer auf dem Abstieg ist beißt wo er nur kann….was anderes soll er auch sonst machen…und da kommt wieder die militärische Stärke wie schon gesagt zum Tragen….und da geht es vorwärts.
    Bin ich fest überzeugt….

  21. Gute Arbeit Russophilus,
    Mit Respekt
    Rudolf-Robert Davideit
    PS.: Bei Ihnen habe ich mir schon vor Zeiten den potentiellen ‚Haustroll‘ abgeschminkt und das ich spätesten ab ca. 100 Kommentaren selbst auf qualifizierte Rückfragen nicht mehr rückkoppeln kann, ist ein wenig bedauerlich!
    Ihr
    RRD

  22. Jetzt kam die Meldung, auf die ich seit Beginn der Ghouta-Offensive wartete: Man hat etliche britische, französische und us-amerikanische Militärberater in den Tunneln aufgestöbert und festgenommen. Es hocken dort auch noch weitere aus Israel und Jordanien.

    Ich hoffe, diesmal lässt man sich auf keinen Deal ein wie in Aleppo, sondern präsentiert diese Verbrecher öffentlichkeitswirksam.

    Wo bleibt unser Dörfler Yorck?

    https://dimpenews.com/2018/03/23/breaking-syrian-military-intelligence-captured-american-and-european-officers-in-ghouta/

  23. Frau Sacharowa, hatte am Sonntag im Fall Shkripal festgestellt, dass die Briten mit ihren Thesen „ …zu dem Konzept der Anti-Werbung und der schwarzen PR im Weltmaßstab übergegangen [sind]. Das ist eine kolossale Provokation. Ich würde mehr sagen: ein kolossales Abenteuer, …“ https://de.sputniknews.com/politik/20180325320061196-russland-grossbritannien-sacharowa-ueberraschung/

    Sie hat da nicht übertrieben. Man nimmt immer mehr wahr, dass in den internationalen Beziehungen der Ton deutlich schärfer geworden ist, insbesondere gegenüber Russland. Drohungen und wechselseitige Beleidigungen gegenwärtiger Staatsoberhäupter setzen eine verhängnisvolle Spirale der verbalen Gewalt in Gang. Der Übergang zu Kriegspropaganda ist fließend.

    Wenn man sich mal mit der von Frau Sacharowa hervorgehobenen „schwarzen PR“ (Schwarze Propaganda) auseinandergesetzt hat, erhellen sich bestimmte Zusammenhänge und die Zuordnung fällt leichter. Unwahrheiten und gezielte Desinformation in der politischen Kommunikation hat es schon immer gegeben. Aber hinter dem Begriff verbirgt sich eine gezielte Negativkampange, mit der Absicht die öffentliche Meinung im Sinne des jeweiligen Regimes zu beeinflussen. Jedoch ist die Schwarze Propaganda eines der hinterhältigsten Mittel, um Meinungen zu manipulieren.
    Der Propagandist agiert im Schutz der Anonymität und ist nicht als Sender zu erkennen. Die Informationen selbst können durchaus den Fakten entsprechen. Aber die Wahrheit spielt nur eine untergeordnete oder überhaupt keine Rolle.
    Ziel ist es lediglich, gewünschte Effekte bei einer Zielgruppe hervorzurufen. Dabei führt nicht der Anspruch auf Wahrheit, sondern das Aussprechen der „gefühlten Wahrheit“ zum Erfolg und sichert damit für lange Zeit die Deutungshoheit.
    Gerade die Briten folgen da ihrer zur Zeit des WK2 entwickelten Tradition, die mit solchen Figuren wie beispielweise dem ehemaligen „Chefpropagandisten“ Sefton Delmer verbunden ist. Joseph Goebbels dürfte in der gleichen Reihe stehen.

    Im Falle Shkripal sagen die Briten genaugenommen an keiner Stelle etwas Falsches. Vielmehr ist es ihnen perfekt gelungen mit vorsichtigen Formulierungen und Mehrdeutigkeiten verschiedenste Auslegungen zu ermöglichen. Erst in der Gesamtheit der gewählten Formulierungen ergibt sich ein Sinn, der sich nur in eine bestimmte, die gewollte und bezweckte Richtung interpretieren lässt. Ich denke, die britische Regierungschefin hat den Text eben deshalb abgelesen.

    Der Empfänger einer solchen Nachricht reagiert prompt und hält das Propaganda-Theater für die Realität, weil er es subjektiv als plausibel einschätzt. Er weiß aber (noch) nicht, ob er das Ziel darstellt oder ein anderer und reagiert dementsprechend. Präsident Putin hat sich von der beeindruckenden Absurdität an die Stirn getippt und die Vorwürfe mit „Quatsch, Unsinn, Nonsens“ resümiert.

    Nun ist überraschend zu sehen, welche Regierungen über dieses von den Briten hingehaltene Stöckchen springen. Damit sortieren sich Länder selber ein bzw. aus und klären ihre zukünftige Position gegenüber Russland.
    Ohne britisches Go! wäre da kaum jemand angesprungen. Russland ist also nur mittelbar der Empfänger der Botschaft und erleidet zunächst nur einen Imageschaden. Eine Korrektur ist nahezu aussichtslos, da die Lüge der Wahrheit immer einen Schritt voraus ist. Aber das sollte verkraftbar sein, denn die Reduzierung diplomatischer Kanäle trifft am Ende den Urheber, der sich auf diese Weise selber isoliert. Um vielleicht später den Schaden zu reparieren, dürfte eine Entschuldigung dann nicht ausreichen. Und ist die geschaffene Klarheit wirklich sooo schlecht für Russland?

    Aber ich traue der russischen Regierung eine beinharte Retoure zu, die wie gewohnt asymmetrisch ausfällt. Das dürfte noch sehr interessant werden. Aber vielleicht sagt Putin auch nur: Danke ihr Brits, das war hilfreich. Und das LNG-Schiff nimmt nächsten Winter einen anderen Kurs.

    1. @ Don Carlos

      Aus Russophilus‘ Darlegungen ergaben sich bei mir analoge Gedanken.
      Ehe Russland aber etwas sehr Handfestes unternehmen wird, lässt es dem „Klärungsprozess“ die nötige Zeit. Es ist ja wichtig, die initiierenden, gegnerischen Hauptkräfte korrekt zu identifizieren, die willigen und die unwilligen Vasallen usw.
      Und dann sollen die zu ergreifenden Maßnahmen möglichst ohne Riesenaufwand an der Bruchstellen der Feind-Koalition ansetzen und diese zur Auflösung treiben. Das Ganze u. U. als Eskalationsstrategie, bei der die Gewalt-Werkzeuge in ihrer Wirksamkeit immer deutlicher gezeigt werden….

      Das alles – noch dazu die Fußball-WM, und Vieles mehr – ist jetzt von Putins Team zu bedenken. Auf die Kürze rechne ich deshalb nur mit symbolischen diplomatischen Gesten. Der richtige „Schwitzkasten“ kommt wohl erst etwas später zum Einsatz.

      Vielen Dank für den lesenswerten Artikel an Russophilus, der Vieles aus früheren Diskussionen mit aufgreift.

    2. „Nun ist überraschend zu sehen, welche Regierungen über dieses von den Briten hingehaltene Stöckchen springen. Damit sortieren sich Länder selber ein bzw. aus und klären ihre zukünftige Position gegenüber Russland.“

      Mich wundert am meisten dass Ungarn da mitzieht. Ein kleines Land, welches sich dem Druck der Nato und EU beugen muss? Warum haben dann Slowenien und Österreich keine Diplomaten ausgewiesen? Ich denke man hätte das sicher umgehen können, wenn Budapest denn gewollt hätte.
      Oder fügte man sich dem Willen der anderen Visegradstaaten? Warum hat man sich dann nicht zusammen mit Tschechien und der Slowakei gegen das russophobe Polen durchgesetzt? Vor allem hat die Slowakei als einziges Visegrad-Land gar keine Diplomaten ausgewiesen.

      Eigentlich wundert mich das ungarische Verhalten garnicht: ich hielt diese „Anti-Soros“ Nummer der Regierenden in Budapest schon immer für ein verlogenes Affentheater. Das hier bestätigt das nur. Doch für so große Dummköpfe, sich auch noch ein fettes Fadenkreuz auf die Stirn zu malen, hielt ich die Ungarn eigentlich nicht. Eine andere Möglichkeit ist, dass für für diese Nummer eine schöne Summe von der City of London nach Budapest geflossen ist und Orban und der „ausgewiesene“ Diplomat darüber amüsiert einen Schnaps nahmen. Im Geld nehmen und danach auf den Geldgeber scheißen, darin sind sie nämlich sehr gut, diese Ungarn.

  24. Die letzten Tage waren von zwei Ereignissen markiert, die überraschenderweise wenig Beachtung fanden.
    Das erste ist der Start des Petroyuan und die damit verbundenen Entwicklungen. Es ist der Startschuss in eine neue Phase des Niederganges des anglozionistischen Finanzimperiums.
    Die einzige Chance, diesen Niedergang zu stoppen, wird von diesen Mächten im Hintergrund, der CoL, Wallstreet usw., ein Krieg sein, in der Hoffnung, das ganze System neu zu starten.
    Man folgt dabei der bewährten Taktik, überall kleinere bis mittlere Flächenbrände zu legen, um dann je nach Bedarf, diese allenfalls zu grösseren Brandherden zusammen zu legen. Ukraine, Syrien, Nord-Korea, Libyen, Jemen, Irak, Persien usw. sind hier nur einige dieser einzelnen Herde. Schon bei dieser unvollständigen Aufzählung kommt einem das kalte Grausen, ob der Möglichkeiten, die sich hier ergeben. Dabei fehlen noch viele: israel, Libanon, Somalia usw. kein Ende abzusehen!

    Diese Taktik zeigt übrigens sehr gut den Modus operandi der Dunkelmächte: unfähig einem grossen kreativen Plan zu folgen, nisten sie sich wie Parasiten oder Krebszellen überall ein, um Schwachstellen zu finden oder zu erzeugen. Viele köter sind nun auch für einen starken Bären gefährlich. Diese köter finden instinktiv immer einen Ort, ihr Gift zu verspritzen. Da sie selbst nie eine eindeutige Position beziehen, was sie gar nicht können, da ihnen der innere Kompass eines moralischen natürlichen Glaubenssystems fehlt, beissen, bellen, pinkeln sie gegen jeden mit Leichtigkeit, der sein Leben nach einem solchen inneren Wertesystem ausrichtet.
    Es ist viel leichter, jemanden anzuklagen und zu verhöhnen, seinem Wertesystem nicht oder nur ungenügend zu folgen, als es selbst zu tun oder es wenigstens zu versuchen.

    Das zweite Ereignis war die Ernennung boltons als trumps Sicherheitsberater. Bolton ist nicht nur ein notorischer Kriegstreiber, er war auch einer der treibenden Kräfte des pnac, des project for a new american century und der darin implizierten Forderung nach einem neuen Pearl Harbour, welches die ami Öffentlichkeit hinter ihrem Präsidenten einigen soll. Das Ergebnis kennen wir: der 11. September. Und bolton wird die gleiche damals erfolgreiche Taktik wieder anwenden.

    Die seit 2014 immer intensiver werdende Hetze gegen Russland, die man einfach nur noch als Psychose bezeichnen kann, könnte als Vorbereitung zu einer neuen false flag gesehen werden. Einer false flag, deren Folge ein direkter Krieg wäre, den ausser diese Dunkelmächte niemand will.

    Der wertewesten ist nackt, vollkommen entblösst, kein einziger politischer Kopf in Europa, der hier auch nur ein einziges vernünftiges Wort zu sagen hat oder gar aufzeigt, wohin die Reise unweigerlich gehen wird. Alles nur, ja wie soll man sie noch bezeichnen? Sprechpuppen? Hohlköpfe? Total verzogene, egomane Psychopathen?
    Sie sind die Produkte eines total materialistischen Systems, in welchem nicht zählt, was und wer du bist, sondern wem du gehorchst. Hätte mir jemand noch vor 5 Jahren gesagt, was heute von unseren Politikern so abgesondert wird, ich hätte jeden ausgelacht.
    Wenn wir jetzt nicht aufwachen und aktiv werden, wann dann? Es geht nicht mehr um rechts oder links usw. Es geht uns Überleben auch unserer Kinder.

    1. „kein einziger politischer Kopf in Europa, der hier auch nur ein einziges vernünftiges Wort zu sagen hat oder gar aufzeigt, wohin die Reise unweigerlich gehen wird. Alles nur, ja wie soll man sie noch bezeichnen? Sprechpuppen? Hohlköpfe? Total verzogene, egomane Psychopathen?“
      So sieht es leider aus. Von wem bitte soll denn auch nur ein Wort der Vernunft kommen?! Von Merkel? Von den ganzen anderen Sockenpuppen um sie herum? Von Macron dem hochgelobt und -geschriebenen güldenen Europäer usw. usf?…
      Ganz EUropa ist ein kaputter Haufen von völlig nichtsnutzigen
      Totalversagern. Diese Politster haben weder Format, noch auch nur ein Quentchen Verstand. Sie sind der stinkende Auswurf eines durch und durch verrotteten, korrupten, gegen die Völker agierenden Systems. Emotional auf der Entwicklungsstufe von Kleinkindern, kognitiv auf der Stufe von stark Lernbehinderten, wurde ihnen seit Jahren Zucker in den Arsch geblasen was ihre Kleinkinderpersönlichkeiten hat anwachsen lassen zu einem psychopathischen, zutiefst verwöhnten „Enfant terrible“, der kleine Tyrann…
      In ihrer Kurzsichtigkeit und der Vorstellung gefangen sie leisten hier im Moment Großes und Wichtiges, stümpern sie vor sich hin und sind auch nicht in Ansätzen fähig zu begreifen, was sie vollbringen könnten, wenn es Menschen mit Geist und Format wären. Schaut man sie sich alle an, diese Schulzens und Maasens und wie sie alle heißen, Leute die mit viel gutem Willen vielleicht noch die Qualifikation und Eignung hätten im Obi Werkzeuge zu verkloppen, oder im Handyladen das Neueste vom Markt anzupreisen aber Staaten lenken?!
      Bitter, es ist nur noch bitter.
      Unbegreiflich wie so eine all umfassende Verblödung um sich greifen kann, vom Volk in großen Teilen ganz zu schweigen!

    2. Zustimmung, Aarsupilani. Wir sollten nicht wie ein Kaninchen vor der Schlange sitzen bleiben sondern uns – zumindest – stärker von globalistischen Regierungen, die solche Schweinereien in UNSEREM Namen und GEGEN unseren Willen begehen, öffentlich distanzieren.

  25. Ich erlaube mir hier in diesem Zusammenhang einen Kommentar im SPON hineinzukopieren von jemanden, der weiss, von was er spricht – kommt ja sonst nicht so oft vor…

    20. Eingeschränkte Pressefreiheit..
    wird Russland ja dauern vorgeworfen. Nun seit neustem kann ich als Expad mich nicht mehr vorn Sankt Petersburg aus einloggen. Zum Glück kann ich mich in unsere Firmenzentrale in der Schweiz einloggen und darf dann zumindest versuchen einen Beitrag zu posten.
    Momentan weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. Mich hat es als Deutscher beruflich in die Ukraine verschlagen, ich habe das ganze Maidan Drama live erlebt und danach habe ich mich entschlossen nach Russland zu ziehen. Über die Medien schüttle ich nur noch den Kopf.
    Allen Russen geht es schlecht und die haben alle nicht zu essen bis auf ein paar Oligarchen. Die Deutschen Männer die ich hier erlebe die meinen Sie können Ostmädels mit ein paar Euros beeindrucken werden schnell eines besseren belehrt und ziehen frustriert wieder ab. Den Russen geht es so gut wie lange nicht mehr! Und im Gegensatz zu Deutschland schrumpft die Mittelschicht nicht sondern die wächst!
    BMW baut, VW baut, Liebherr hat vor kurzem 450 Millionen Euro für ein 3 Werk ausgegeben. Der Firmensitz liegt jetzt in der Schweiz damit es keine Sanktionsprobleme gibt – kostet den Deutschen Steuerzahler Millionen von den Arbeitsplätzen ganz zu schweigen. Es gibt Deutsche Weltmarktführer, aber auch sogenannte Hidden Champions deren 2 wichtigster Markt ist nicht, Frankreich, nicht Italien, nicht Spanien, nicht die EU, sondern Russland. Die schütteln alle den Kopf. Lachen kann ich weil ich mit diesem Firmen gutes Geld verdiene. Es werden Werke in Russland gebaut. Es werden Firmensitze von Deutschland oder der EU in die Schweiz verlegt weil es dort keine Probleme gibt. Wegen der heutigen Diplomaten Ausweisung will ein weiteren Kunde 650 Arbeitsplätze aus Deutschland in die Schweiz und nach Russland verlegen.
    Weinen muss ich mich fragen von wem Merkel & Co bezahlt werden das Sie Deutschland das antun.
    Ok am Anfang der Sanktionen gab es zugegebenermaßen etwas Gemeckere weil sich doch einige Russen mit dem Geschmack von Mozzarella, Parmesan und Camembert angefreundet hatten. Und der plötzlich nicht mehr erhältlich oder unerschwinglich war.
    Nur Russlands Oligarchenfamilien bestehen nicht mehr nur aus der ersten Generation die hautsächlich die Fähigkeit haben musste dich hochzuboxen. Die zweite Generation hat in der Schweiz, in Oxford oder Yale studiert. Es wurden Experten und Technik eingekauft und inzwischen gibt es sehr guten Gouda, Emmentaler und Mozzarella aus russischer Produktion. Der Markt ist für immer weg.
    Und jetzt zeigt die EU Solidarität mit dem Staat der die EU verteufelt und austreten will.
    Entschuldigung ich verstehe das nicht und ich bezweifle auch das mir das jemand erklären kann.

    1. @Pushek- ich weiß nicht, ob der Trend zur Selbstzerstörung mit Russland zu tun hat.

      Alle meine Eindrücke seit längerem sind, dass Deutschland des Wahnsinns knusprige Beute ist.
      Sind sie nicht nur führende Klimaspinner und Energiewender= Deindustrialisierer- so las ich zu meinem Erstaunen, dass sie nicht (wie von mir gedacht) zu wenig wehrhafte/ feige Opfer eines von Brüssel ausgehenden Anti- Dieselwahns sind.

      Nein, die EU-Vorgaben werden in schärfere dt. Gesetze umgewandelt, Vorgaben für Messstationsaufstellungen so hingebogen, dass sie dann mit Sicherheit in einem Luftstau vor einem Abfallcontainer (wie an der heikelsten Stelle in Stuttgart/Neckartor) steht, sodass der LKW beim Entleeren auch noch zu ihr hin „stinkt“.

      Dann werden aus erfundenen, um Stunden verringerte Lebenszeiten/ Kopf am Computer für 80 Millionen Menschen jährlich 1000e Tote errechnet. Schon fürchtet sich der Deutsche wieder mal und im Land der führenden Dieseltechnologie gehört der Diesel weg, damit man das Basislebensmittel CO2 um 80% oder 95%(?) reduzieren kann.

      Und das sogar in der Schwerpunktregion des Automobils, in Stuttgart, mit 10 000 Arbeitsplätzen- und keiner bewegt ein Ohrwaschel, kein Entwickler, kein Manager, kein Betriebsrat, kein Arbeiter steht auf und sagt etwas. Im Gegenteil, der Zetsche wollte doch auf Analphabeten setzen.

      Anm.: es gab eine ganze Reihe an Artikeln zu den Messwerten auf u.a. Blog, der Link führt zum letzten mit dem Vergleich, was die Deutschländer alles tun, damit die (im Vergleich zur Wohnung noch harmloseren) Messwerte möglichst tödlich dargestellt werden können und der Deutschländer – auch ohne Krieg sich von 80 Mio auf 30 Mio (Deagel-Liste) reduziert. Die Überlebenwollenden gehen, der Rest fürchtet sich zu Tode.

      http://www.science-skeptical.de/klimawandel/diesel-wie-die-regierung-das-volk-systematisch-taeuscht/0016440/

      Der Zug zum Abgrund schein ein dt. Wesensmerkmal zu sein
      mfg
      vom Bergvolk

  26. Verstand wird Rußland nie verstehn,
    Kein Maßstab sein Geheimnis rauben;
    So wie es ist, so laßt es gehn –
    An Rußland kann man nichts als glauben.

    Der kühle, wägende Verstand
    Kann Rußlands Wesen nicht verstehen;
    Denn daß es heilig ist, dies Land,
    Das kann allein der Glaube sehen.

    Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew

    Noch ein Tip:
    http://www.mir-ev.de/kalender.pdf

    ————————————
    Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

  27. Danke für die verständliche Einordnung, Russophilus.

    Auch unter Einbeziehung von slogas aktueller Information über das Gebaren des sogenannten „Kosovo“ verfestigt sich der Eindruck, daß die tollwütigen Ratten eines sinkenden Schiffs nochmal richtig um sich beißen. Es wird ihren Untergang nur beschleunigen.

  28. @Russophilus

    Was soll der orchestrierte diplomatische Druck auf Russland und die immer dreisteren Lügen der MSM zur angeblichen Nichbereitschaft Russland, bei der „Skripal“-Aufklärung mitzuarbeiten?

    Ablenkung vom und Rechtfertigung für einen bevorstehenden Angriff der US-UK-Koalition auf Damaskus?

    1. Nein, ein hell loderndes Feuer zur Ablenkung der eigenen zunehmen verärgerten Bevölkerung soll es sein. Das gewaltige Kerzen im eigenen west-Gebälk übertönen soll es. Und natürlich und vor allem einen Keil zwischen Europa und Russland treiben, einen, der möglichst nicht mehr zu entfernen ist.

  29. „Der ukrainische Grenzschutz hat am Montag im Asowschen Meer nach eigenen Angaben einen russischen Fischkutter aufgebracht. Das Schiff „Nord“ mit Heimathafen auf der Krim soll die ukrainische Seegrenze verletzt haben.
    Die „Nord“ sei „zu weiteren Ermittlungen“ nach Berdjansk geschleppt worden. Ein Kommentar der russischen Seite liegt nicht vor.“

    https://de.sputniknews.com/politik/20180326320067265-ukraine-russland-kuestenschutz/

    Das wäre doch ein Job für die Speznaz 🙂

    Mir scheint, der sogenannten Wertegemeinschaft brennt der Allerwerteste wenn man die letzten Hampeleien sieht. Hoffentlich warten sie noch bis nach meiner Reise nach RU…

  30. === irrer Witz ===

    Eben bei den amis entdeckt. Der irrste Witz aller Zeiten: Die behaupten nun jammernd und anklagend, die bösen Russen würden den Taliban Waffen zuschieben.

    Hahahahahahaha!

  31. Sehr geehrter Russophilus, wertes Dorf,

    ich habe hier ein paar interessante Links (in meinen Augen) auf Propagandaschau und Iknews gefunden zum fall Skripal, die ich gern teilen möchte.

    [Vorsicht! link zur brit marine!]
    www Punkt royalnavy Punkt mod Punkt uk Schrägstrich news-and-latest-activity/news/2018/march/06/180306-toxic-storm-for-royal-marines-in-major-chemical-exercise (englisch)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Defence_CBRN_Centre

    Letzterer berichtet ein Intensivmediziner aus Salisbury:

    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Konfrontation-zwischen-Russland-und-Grossbritannien-ohne-endgueltige-Beweise/Die-Times-hat-am-16-3-2018/posting-32053481/show/

    freundliche Grüsse

  32. Vermutlich kann der usa-Raketenabwehrschirm auch noch mit den alten russischen/sowjetischen Interkontinentalraketen überwunden werden, weil die Abfangrakete sm-3 des aegis-Systems möglicherweise nur eine Höhe von 250km erreicht, die schweren Interkontinentalraketen aber den größten Teil ihrer Flugbahn in größerer Höhe zurücklegen. Deshalb ist es nicht sonderlich realistisch, dass aegis 100% des russ. strat. Nuklearpotential neutralisieren könnte, obwohl das im April 2017 im russischen Generalstab angenommen wurde.

    Grund zu dieser Annahme waren vermutlich Falschmeldung über eine wesentlich größere Einsatzhöhe der sm-3, die aber auf unzulässigen Vereinfachungen der theoretischen Berechnungen beruhten. Der bisher höchste Abschuss in der Praxis war vor 10 Jahren der eines außer Kontrolle geratenen usa-193 Satelliten in 247km Höhe. In den vergangenen 10 Jahren gab es keine weiteren Tests mehr mit größeren Abfanghöhen.

    Eine wesentliche Vergrößerung der Abfanghöhe der sm-3 dürfte an der Vorgabe scheitern, dass die Rakete in die usa-Standard-Container auf den Schiffen passen muss.

    1. Wie wäre es mit einer Truppe, die den Vereckern die Kugel direkt am Hauseingang – persönlich- zustellt?
      Bevor wieder Hunderdtausende dran glauben müssen.

      Die Liste sollten ja bekannt sein. Könnte man sich viel ersparen,
      falls es um die Menschen geht.

  33. +++ Ukrainisches TV +++ POROSCHENKOS NEUER OBERSTER MILITÄR-„OPERATIONS“-LEITER – KÜNDIGT BALDIGEN KRIEGSBEGINN IM DONBASS AN !!! +++

    Nach der Umwandlung der blutigen „ATO“ (zynisch „Anti-Terror-Operation“) der ukra-faschistischen Truppen des Kiewer Regimes im Donbass – durch Poroschenkos neues „Reintegrationsgesetz“ – in den sog. „Militäreinsatz der Vereinigten Kräfte“ (OOC), bei dem nun der Generalstab und damit die ukrainische Armee des ukra-faschistischen Kiewer Regimes die komplette Leitung über den Donbass-Krieg übernahm, und somit vollständig und direkt über den Generalstab von Poroschenko geleitet wird. Ihr neuer Leiter (dieser „OOC“) wurde General-Leutnant Sergej Naev – und der hat nun Poroschenkos ukrainischen TV-Sender „5.Kanal“ ein Interview gegeben, bei dem er offenbart, dass die laufenden Kriegsvorbereitungen nicht mehr lange dauern werden und der Krieg (offensiv und kein Positionskrieg) sog. „Operation“ im Donbass starten werde:

    „Ich habe festgelegte zeitliche Rahmen, zu denen ich die Vorbereitungen zu dieser Operation (sprich Kriegseinsatz!) abschließen muss, dann einen Bericht dem Generalstabschef, dem Oberbefehlshaber der Ukraine, und dann dem Präsidenten der Ukraine erstatteten werde. Und nach der Bestätigung der Handlungsschritte und Pläne – wird der Beginn der Operation (sprich Kriegseinsatz) erfolgen.“

    Video: https://youtu.be/A8c7XCUGGFc
    Quelle: http://rusvesna.su/news/1522152756

      1. Absolut. Aber wegen der Show wird das sicher sehr lustig werden. Und nur das zählt ja für unsere amerikanischen Freunde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.