Dies und Das – Recht, Wahrheit, Braunhemden

Obdachlose deutsche bekommen günstigenfalls ein paar Hundert euro im Monat und – ganz offensichtlich – *keine* Wohnung. Für jugendliche „flüchtline“ dagegen wendet dieser völlig pervertierte Staat laut amtlicher Informationen im Schnitt 5250 euro auf. Pro Monat! Und baut Häuser. Und häufig genug werden sie in kleinsten Luxusgruppen (z.B. 3) in (häufig gehobenen) Einfamilienhäusern untergebracht; sie genießen einen Luxus, den sich ein sehr beträchtlicher Teil der deutschen Bevölkerung nicht leisten kann.

Wer sind diese „flüchtlinge“? Hierzu liegen z.B. zu italien amtliche uno Zahlen vor: Nicht einmal 3% der „flüchtlinge“ sind Flüchtlinge. Über 97% haben kein Recht auf Asyl. Eine weitere Zahl verdeutlicht das: Ca. 70% der „flüchtlinge“, die übrigens zum größten Teil männlich sind, wollen von Anfang an nach deutschland. Sie sind absolut sicher keine Flüchtlinge sondern schlicht Abzocker.

Aber auch das angebliche Asylrecht verdient eine etwas weitergehende Betrachtung. Was ist Asyl eigentlich?
Asyl ist die Gewährung sicheren Aufenthalts angesichts einer direkten, konkreten und unmittelbaren Bedrohung des Lebens bzw. einer sehr schwerwiegenden Bedrohung der Gesundheit. Das Asylrecht greift also *nicht* in weniger schwerwiegenden Fällen oder gar bei „Menschenrechts“ Unsinn wie z.B. Schwulen oder politisch Aktiven, die sich irgendwie unterdrückt fühlen.

Es ist sowohl dem Sinn nach wie auch praktisch völlig belanglos, was der Asylsuchende gerne hätte oder wo er am liebsten wäre. Auch geht es dabei *nicht* darum, vollumfängliche Teilhabe am Lebensstandard des Gastlandes oder über das fürs Asyl notwendig Erforderliche hinausgehene Rechte zu haben, z.B. die selben Rechte wie die Bevölkerung des Gastlandes.

Und es gibt eine verbindliche rechtliche Grundlage, womit wir beim nächsten Punkt sind. Die meisten haben es schon gelegentlich gehört: Das höchstrangige Recht ist das internationale, z.B. in Form des Völkerrechts. Diesem nachgeordnet sind die Gesetze der Nationen, denen wiederum Gesetze von Teileinheiten der Nationen sind.

Und damit sind wir bei einem sehr wesentlichen Punkt dessen, was hierzulande gerade vor sich geht. Asyl setzt Nationen voraus, denn diese sind nunmal die maßgeblichen Einheiten im internationalen Recht. All die „linken“ Sprüche von wegen, alle Menschen seien gleich, Nationen seien sowieso Unsinn und die „flüchtlinge“ hätten genau das selbe Recht wie wir, hier zu leben, sind falsch und ungefähr so sinnvoll wie „Ich glaube nicht an Gott, gehöre keiner religiösen Glaubensgemeinschaft an und scheisse auf die Kirche, verlange aber, dass der Pfarrer mich segnet und mir reichlich Messwein einschenkt“.

Übrigens *weiss* man das alles bei der eu sehr wohl, denn man muss seine Verträge ja konform mit dem internationale Recht gestalten. Und genau das kommt auch im dublin-Vertrag zum Ausdruck, in dem die bekannte „Erstland-Regelung“ festgeschrieben wurde (Asyl ist gegebenenfalls im jeweils ersten Land der Einreise zu gewähren). Denn in der Tat wird die ursächliche Bedrohung für den Schutzsuchenden ja in jedem eu Land, also auch im ersten, in das er gelangt, unwirksam.

Interessantes und weithin völlig ignoriertes Detail: In sehr vielen Fällen, nämlich in der Regel immer dann, wenn das Herkunftsland des Schutzsuchenden nicht an die eu angrenzt, besteht *gar kein* Recht auf Asyl in der eu. Der Grund ist simpel und ich zeige ihn an einem Beispiel auf:
Im Irak gibt es – übrigens hauptsächlich durch die amis – Folter. Es ist menschlich verständlich und rechtlich nachvollziehbar, dass ein betroffener Iraker den dortigen Behörden entfliehen möchte. Nur: Die Bedrohung ist in dem Moment unwirksam, wo der Iraker in ein – irgendein – Land geflohen ist, in dem er in Sicherheit vor den irakischen Behörden ist, also z.B. in dem Moment, in dem er türkischen Boden erreicht hat.

Es ist sehr wichtig, das zu verstehen: Was auch immer danach kommt, ist *nicht* mehr ein Asylbegehren, denn die die Gewährung von Asyl begründende Bedrohung ist ja nun unwirksam.
Damit allerdings entfällt der Rechtsanspruch auf Asyl in wohl über 99% aller „flüchtlings“-Fälle in der eu. Die Betreffenden waren ja bereits z.B. in der türkei in Sicherheit.

An diesem Punkt kommt ein weiterer, allerdings asylrechtlich ziemlich belangloser Faktor ins Spiel, nämlich Fragen wie die der „Menschlichkeit“. Nehmen wir mal an, der betreffende Iraker wäre schwul und nehmen wir weiter an, Schwule würden in der türkei übel bedrängt und benachteiligt. In so einem Fall kann man die Menschlichkeits-Betrachtung anstellen und sagen „Na ja, so wirklich in Frieden leben kann der dort ja auch nicht“ und der türkei den Betreffenden abnehmen (was im allgemeinen wohl gerne angenommen wird, da mit Asyl ja auch Kosten verbunden sind. Ein ähnlich gelagerter Faktor wäre praktische Nachbarschaftshilfe. Ein (sehr fiktives) Beispiel wäre, wenn Weissrussland plötzlich anfinge, in großen Mengen Menschen zu töten, z.B. (warum auch immer) alle, die keine schwarzen Haare haben (oder was auch immer, aber jedenfalls sehr viele). Wenn dann Millionen Weisrussen in polen Asyl suchen würden, dann könnte man durchaus darüber nachdenken, polen einiges von der beträchtlichen Last abzunehmen und z.B. einen erheblichen Teil der Asylsuchenden über die eu aufzuteilen.
Nur, ganz klar: Verpflichtet wären die anderen Länder nicht, denn die Bedrohung ist ja mit der Einreise ins erste fremde Land unwirksam, womit der Asylgrund entfällt.

Kurz: Die ganze „flüchtlingsnummer“ ist von vorne bis hinten erlogen.

Die „flüchtlinge“ sind mit überwältigender Mehrheit sowieso keine Flüchtlinge. Auch war kaum einer von den sehr, sehr wenigen wirklichen Flüchtlingen noch bedroht, als er z.B. in der türkei war (und erdogans Drohung, Millionen von „flüchtlingen“ zu schicken, konnte überhaupt nur ausgesprochen werden, weil man in der eu schon lange komplett auf Recht und Gesetz und Verträge geschissen und gezielt den – falschen – Eindruck erweckt hatte, wir müssten jeden, der das möchte aufnehmen).
Und es geht noch weiter. Die Behörden sprachen ja (durchaus nicht ungeschickt, aber eben perfide) oft von „Kriegsflüchtlingen“. Nur: Mal ganz abgesehen davon, dass auch das weitgehend dreist erlogen war, gibt es kein Asylrecht für Kriegsflüchtlinge (und schon drei mal keins, bei dem man sich das Gastland nach Laune aussuchen kann). Das mag man hart finden und erfreulicherweise zeigen sich in Kriegssituationen meist ein paar Länder großzügig, aber man wird eben nicht zum Asylberechtigten durch Krieg und schon gar nicht über Tausende km Distanz.
Vor allem aber, selbst wenn man es so hindrehen wollte, gilt auch dann immer noch, dass die direkte, unmittelbare und konkrete Bedrohung mit Betreten z.B. türkischen Bodens unwirksam geworden wäre.

Auch, das muss wohl kaum ausgesprochen werden, sind wirkliche Flüchtlinge froh und dankbar und vergewaltigen und morden nicht massenweise.
Was eine äusserst hässliche, aber zunehmend drängende Frage aufwirft, nämlich: Wer verhält sich denn so? Die Antwort ist so simpel wie erschreckend: Eroberer, also Feinde, die das Land übernehmen wollen. „Ich scheisse auf deine Gesetze, deine Weiber sind rechtlos und zu unserem Vergnügen da und es gelten ausschließlich *unsere* Gesetze“ ist der klassische Satz des Eroberers schlechthin.

Damit allerdings sind wir bei einer weiteren und noch hässlicheren Frage angelangt, nämlich: Was läuft hier eigentlich?
Schauen wir es uns an:

Gewaltige Horden von Eroberern dringen hier ein, aber die politiker (und medien, und …) sprechen von „flüchtlingen“ und öffnen nicht nur die Grenzen, sondern klagen auch all jene Bürger, die auf die Illegalität sowohl der politiker wie auch der „flüchtlinge“ hinweisen als „rechtsradikal“ oder als „Nazis“ an. Zugleich behandeln die politiker und die ihnen unterstellten Behörden die illegalen Eindringlinge wie Bürger erster Klasse, während sie z.B. die Angehörigen der Opfer des berliner Terroranschlags bis heute ignorieren und beleidigen und auch mit den vielen vergewaltigten Frauen verfahren sie nicht besser. Kurz, sie degradieren die wirklichen Bürger des Landes zu nachrangigen Menschen zweiter oder dritter Klasse, die weitgehend rechtlos sind und im wesentlichen dazu dienen, das Geld für die „flüchtlinge“ zu verdienen.

Aber es gibt noch einen wichtigen Faktor: Es ist inzwischen bekannt und erwiesen, dass die flüchtlinge *koordiniert* handelten und hierzu auch ausgerüstet worden waren. Und es gab bereits einige bekannt gewordene Fälle, in denen „flüchtlings“ Terroristen den Sicherheitsbehörden bekannt waren und trotzdem nicht nur frei herum laufen durften, sondern zum Teil in engem Kontakt mit den Sicherheitsbehörden standen und von diesen (oder von durch die Behörden illegal gedeckten Helfern) sogar zum Beispiel aus dem Ausland abgeholt und hier durchs Land gefahren wurden.

Kurz: Wir sind in einem Krieg, in dem die politiker und Behörden mit den Verbrechern zusammen arbeiten und sich beide gegen das Volk richten. Und das nicht etwa notgedrungen, sondern von Anfang an und von langer Hand und international agierend geplant, organisiert und umgesetzt.

„Aber es gibt doch die AfD! Wird die nicht …?“ – Ich fürchte, Nein, sie wird nicht. Sie kann gar nicht. Die AfD kam zu spät und sie sind zu wenige (hochwahrscheinlich auch aufgrund von Wahlmanipulationen).

Es werden wieder Braunhemden kommen – und sollten sie nicht kommen, dann werden Millionen deutsche ermordet oder versklavt enden. Und bitte, ehe mir hier einer kommt und meint, das sei doch absurd: Wie bitte nennt man das denn, wenn sich wehrende Opfer als Nazis beschimpft, arbeitslos gemacht oder weggesperrt werden, während die Täter verwöhnt werden?
Wie nennt man das denn bitte, wenn ein Volk geknebelt und gezwungen wird, für seine Peiniger auch noch zu zahlen, damit die in Saus und Braus und erster Klasse leben können?
Im übrigen sagen es doch genug islamisten-Prediger aber auch antifas und „linke“ ganz offen und unverhohlen.

Die Kiste ist einfach: Es *wird* gemordet, wenn auch zum größten Teil planvoll und organisiert vertuscht und es wird noch viel mehr Tote geben; da gibt es nur noch eins zu entscheiden, nämlich *wer* sterben wird.

Ich war zeitlebens gegen das Hitler-Regime, aber heute verstehe ich viel besser, was die umgetrieben hat. Und ich verstehe noch etwas, eine (und wohl beileibe nicht die einzige) Gemeinsamkeit: Damals wie heute wurde dem deutschen Volk der Krieg erklärt und zwar hinterhältig und inoffiziell. Damals wie heute sollen wir ausgerottet werden – und das wird teilweise (siehe z.B. antifa) auch ganz offen ausgesprochen.

Es wirdn wieder Braunhemden geben. Und diesmal schlauere und gewieftere, die dazu gelernt haben. Hoffentlich auch, dass man seinen russischen Bruder nicht angreift. Dabei ist die Frage nicht, ob man das will sondern es gibt nur zwei Fragen: Werden sie noch rechtzeitig kommen (das verbrecherische regime arbeitet mit aller Kraft aufs Gegenteil hin) und werden sie gut genug für einen Krieg gegen Millionen gewaltbereite und teilweise kriegserfahrene „flüchtlinge“ vorbereitet und ausgerüstet sein? Das Aufräumen bei politstern, Behörden, medien und Komplizen wird vergleichsweise simpel sein.

Wer das nicht kapiert oder kapieren will, der soll seine Kinder gleich in die salafisten Koranschule schicken.

(Eine gute kleine Nachricht habe ich aber noch: Unser Artur war wieder fleissig und dieser Tage kommt eine neue Übersetzung von ihm)

298 Gedanken zu „Dies und Das – Recht, Wahrheit, Braunhemden“

  1. Ist mir gleich zu Anfang aufgefallen, daß die Bezeichnung der Eindringlingesich vom Flüchtling, Asylanten, Asylsuchenden, neudummdeutsch auch >Asyl SuchendenSchutz SuchendenSchutzsuchenden< hin zu Migranten, Einwanderern, Neubürgern verschob. Man hat da von Anfanf an ein Verwirrspiel gespielt. Man hat sogar den Dummpfosten Gauck in fremde Lande abgesandt, um Dortige zum Herkommen nach Deutschland aufzufordern.
    Zu den im Artikel angesprochenen Braunhemden ist zu sagen, daß ich nirgendwo eine im Aufbau befindliche schlagkräftige Schutzabteilung ausmachen kann. Mit fällt aber ein Zwischenfall in Archangelsk ein, der vor za. zwei Jahren in den Zeitungen stand: Da hatten sich ein paar Schwarze in einer Wirtschaft Frechheiten bei den russischen Mädels herausgenommen und die russischen Jungs haben sich wie richtige Männer aufgeführt und den ungeladenen Gästen eine tüchtige Tracht Prügel verpaßt. Da haben sie sich verdrückt. Der Bericht von dem Zwischenfall wurde in wohlwollendem Ton abgefaßt. Ich denke mir einmal, daß die Stallausmistung eher in dergleichen spontaner Manier erfolgen und nicht etwa eine Partei oder sonstwie organisierte Macht dahinterstehen wird. Parallel dazu muß allerdings die Staatsmacht unter Kontrolle gebracht werden, da könnte sich die AfD durchaus schon einmal Kompetenzen erwerben.

  2. @ Russophilus, danke für Ihre Gedanken. Sie haben hier “ eins und eins“ zusammen gezählt und wenn man logisch weiterrechnet wird es neue Braunhemden geben.
    Eine Sache verstehe ich nicht. Warum machen alle mit? Die Kirche, die Gewerkschaft, Medien, Politik, Verwaltung etc. Bis hin zu ehrenamtlichen Bürgermeistern kleiner Städte. Ich meine die Menschen, die dahinterstehen. Viele haben doch auch noch Großeltern, Eltern und Kinder, die hier leben. Warum erhebt eine Frau Merkel, Herr Kauder, Schäuble, Merz, Kipping, Wagenknecht, und und und….. Warum erhebt nicht einer seine Stimme? Eigene Bevorteilung in diesem Land kann es nicht sein, denn wenn die Hütte brennt und das Feuer ist ja schon gelegt, dann ist dieser eigene Vorteil nichts wert. Dann muss jeder seine Sachen packen oder versuchen zu löschen.

    1. Viele haben doch auch noch Großeltern, Eltern und Kinder, die hier leben. Warum erhebt eine Frau Merkel, Herr Kauder, Schäuble, Merz, Kipping, Wagenknecht,

      Gehen Sie die Liste der von Ihnen genannten Namen doch mal durch. Haben die Kinder?

      Ansonsten glaube ich nicht mal, dass die alle durch die Bank böse und gemein sind. Man sollte die Macht von Egoismus, hohlem Glauben (z.B. an Mammon) und Gruppendynamik nicht unterschätzen.

      1. „Man sollte die Macht von Egoismus, hohlem Glauben (z.B. an Mammon) und Gruppendynamik nicht unterschätzen.“

        Ganz genau!

        Seine Sünden reinwaschen wolle in dem man „gutes tut“. Nur läutern mit fremden Geld ist eben nicht läutern sondern verschlimmert die Schuld. Deswegen hasst man denjenigen bei dem man sich Verschuldet oder versündigt hat. In diesem Fall die Deutschen!

        Es sind allesamt Kandidaten für die Psychiatrie, aber nur für Forschungszwecke danach in den Gulag!

        Zu den „Braunhemden“ und den „russischen Bruder“.
        also ich bin mir nicht sicher wie das damals genau gelaufen ist. Auch hier gab es lange Diskussionen die aber meiner Meinung nach die Geschichte nicht Transparenter macht. Es ist eher wie ein Ping Pong spiel also ein hin und her von Schuldzuweisung. Wie wäre es wenn das deutsche Reich und Russland von einer dritten Macht hinterlistig in den Krieg hineinmanövriert wurde. Wie auch immer es ist Geschichte. Heute würden die klugen „Braunhemden“ diesen Weg nicht mehr gehen. Russland ist nicht mehr das Russland wie zu Stalins Zeiten und Russland als Freund ist mehr wert als, als Feind.

        Ja die AfD ist noch viel zu wenig radikal und blauäugig weil sie noch an das System BRD glaubt. Das ist meiner Meinung nach der große Fehler in deren System. Es ist immer noch eine Partei der Protestwähler aber keine Partei des Aufbruchs. Es fehlt dazu die charismatische Person mit Zukunftsvision und schneid. (Beispiel, man will mit Pefida paktieren aber nicht mit Bachmann. Damit zeigt die AfD das sie im Erpressungsspielchen „Nazi“ mitmacht. Also nicht stark genug ist ) Zur Zukunft hat die AfD nichts an Visionen, somit ist sie, eigentlich, ebenso ein Totes Pferd wie die anderen Parteien.
        Ein Vergleich 2018 zu 1933, NSDAP mit A H zur AfD zeigt meiner meinung nach die Fehlerchen der AfD auf. Das ist gewagt, ja, aber warum nicht.
        Wenn man Adolf Hitlers Reden genau studiert erkennt man einen radikalen Systemwechsel. Zumindest sehe ich das so.

        1. Zum Deutsch-Russischen Krieg sei hier festgehalten, daß dieser gegen den Bolschewismus geführt wurde, welcher eine WELTrevolution zum Ziel hatte. Also früher oder später gegen Europas Westen geführt worden wäre. Das heutige Russland hat garkein Interesse Europa zu erobern, weil es auch keine „Sendung“ mehr zu vertreten hat. Sollte es eine „rassische“ sendung irgendwann vertreten wollen, so dürften die Batallione der Freiwilligen dieses mal aus Westeuropa kommen und MIT den Russen stehen. (war ja damals bekanntlich anders herum).
          Und auch sehr richtig ist die erkenntnis, daß es bei dem Wollen der NSDAP und Hitler, um eine Revolution im eigentlichen Sinne handelte. Nämlich eine Neubestimmung der Werte und der Organisation eines Volkskörpers.
          ÜBRIGENS: Zunächst einzig auf das deutsche Volk (Sprach/Abstammungs-gemeinschaft) fokussiert, erwuchs, durch Schulung, Erkenntniszugewinn und äussere Bedrohung eine Gesamteuropäische Völkerordnung auf Gleichberechtigung in der NS-Weltanschauung!
          Interessant ist es doch anzuschauen, wie in ganz Europa diese Erkenntnis erwacht. In diesem Sinne:
          Braunhemden (Im Geiste, wie ich immer sage) voran!
          Gruss
          STEINER

          1. Einspruch: Man mag vielleicht noch Österreich, gewisse deutsche Teile der Tschechoslowakei und erhebliche Teile des heutigen polens verstehen und sagen, Hitler habe nur zurückgeholt, was eigentlich deutsch war.

            Darüber hinaus allerdings war es nicht vertretbar (ich meine die „neue Völkerordnung“, nicht die präventive Verteidigung, die – in begrenztem Umfang! – vielleicht notwendig erschien).

            Es kommt einem Volk zu, sich selbst eine eigene Ordnung, ein Selbstverständnis, eine Werte-Ordnung usw. zu geben und für Deutschland war das nach etlichen Anschlägen und nach WK1 und versaille wohl auch sinnvoll und notwendig.

            Nur: Allen anderen konnte man nur ein – ergebnisoffenes – Angebot machen, miteinander diskutieren, vielleicht ein größeres Gemeinsames finden und unterzeichnen (oder auch nicht). Eine neue Völkerordnung in Anwesenheit eigener Panzer und Truppen anderen diktieren zu wollen, musste notwendig schief gehen und Ärger verursachen.

      2. Mist mein Ganzer Kommentar futsch- eigene Dummheit, nochmal in Kürze:

        **WER** wird die Kommenden Braunhemden steuern?

        WIR brauchen DRINGEND Kontakt zu Russischen Behörden und müssen dort um Hilfe nachsuchen/erbitten.

        Richtig: Russland und Deutschland wurden im 2WK von interessierten Kriessen von AUSSEN in den Krieg hinein manöviert.

        Merkel ? Stimme erheben? Mein Lach/Schrei-krampf lässt gerade wieder etwas nach!
        Dieses Politpack ist faschistisch durch und durch!
        Seit den (spätestens) 1970er ist klar (hätte klar sein können) wohin die Reise geht.

    2. (ausgiebige anti-jüdische Hetze gelöscht)

      ——————————————
      Lernen Sie den Unterschied zwischen „jüdisch“ und „zionistisch“!
      Und das Namensfeld ist für einen Namen gedacht und nicht für ellenlange „Botschaften“ – Russophilus

    1. Nein, Danish hat hier absolut unrecht.

      Das „historisch einzigartige Experiment“ bezieht sich nicht auf Flüchtlinge in Deutschland, sondern auf die EU – die Europäische Union.

      Es genügt manchmal einfach nicht, nur das zu hören, was man zu hören meint, nur weil es ins eigene Weltbild scheinbar passt.

      1. die brd ist Teilmenge der eu …
        Die Ansichten von Herrn Danisch sind nach meiner Auffassung sehr oft zutreffend …

  3. Ja die Lage hierzulande ist schlimm. Und es kommen noch mehr sogenannte Flüchtlinge, die zu allem bereit sind. Können wir wir unser Land noch retten? Unsere Mini Bundeswehr ist dazu glaube ich nicht in der Lage. Es sind einfach schon viel zu viele Flüchtlinge hier.

  4. Danke Russophilus für diese Zusammenfassung der beschissenen Situation, in der wir uns hier befinden.
    Um diesem *historisch einzigartigen Experiment* am lebenden Objekt ( Deutsches Volk) „Legitimität“ zu verschaffen, hat man ja inzwischen Dublin IV bereits in der Schublade.
    Ehrlich gesagt, sehe ich keine Anzeichen, diesem Wahnsinn noch Einhalt zu gebieten und die Invasion rückgängig zu machen.

    Ohne Blutvergiessen wird es nicht gehen, wenn überhaupt.
    Ich stehe rat- und sprachlos vor dem Irrsinn, der unser Land befallen hat.

  5. Als stiller Begleiter dieses Blogs habe ich mich entschieden doch mal was über die Beiträge zu schreiben. Ich finde die meisten Beiträge informativ und bin mit vielen was Russophilus schreibt zu hundert Prozent einverstanden. Was die Flüchtlingsfrage angeht da bin ich eher gespalten. Meiner Meinung nach tragen nicht die Flüchtlinge, egal ob legal oder illegal, die Hauptschuld sondern die Politiker und die Medien. Die Flüchtlingsmisere ist lediglich das Resultat der katastrophalen polirischen Entwicklung der letzten 20 Jahren. Und dies alles ist nicht etwa aus Versehen sondern genau nach Drehbuch. Sollte Russland nicht in die Knie gezwungen werden können so wird Europa in die Steinzeit zurück entwickelt werden, die Flüchtlinge sind lediglich das Werkzeug dazu.
    Die USA haben leider noch nicht fertig, die sind dabei alles vorzubereiten um jederzeit das Chaos in Europa auszulösen wenn die USA es für nötig halten. Unsere „Volksvertreter“ sind deren Handlanger und mit Ihnen die Medien.
    An der AFD habe ich meine Zweifel, klar deren Reden im Bundestag finde ich gut nur das haben die Grünen vor 30 Jahren auch gehalten und schau Sie dir heute an die grössten Kriegstreiber und eine der Hauptverantwortlichen für die Misere. Habe von der AFD noch kein (kritisches) Wort zur NATO und die USA gehört, mit Flüchtlingen lässt es sich leicht politisieren doch das ist nicht das Grösste Problem. Solange das Krebsgeschwür USA in Europa das Sagen hat wird sich nichts Grundlegend ändern auch wenn Morgen alle Flüchtlinge weg sind, die werden einen anderen Weg finden Europa zu zerstören!
    Das traurige, ist das die 80% der Europäer so verdammt blöd sind und es nicht sehen dabei müssten Sie nur nach Ukraine schauen, tja so wird es bei uns auch bald aussehen. So gehen die USA mit Ihren Freunden um. Und rede mal diesbezüglich mit Ihnen, dann kommt solches Schwachsinn daher: „Die Russen, nein, Putin ist schuld, der will ganz Europa erobern!“. Ich habe die Schnauze voll, Irgendwie haben wir es verdient, dass unsere Kinder ermordet und unsere Frauen vergewaltigt werden denn das ist genau was wir ja auch anderswo machen und dann erwarten wir, dass die Flüchtlinge sich korrekt verhalten und ewige Dankbarkeit zeigen. Ich wundere mich, dass nicht viel mehr passiert, wahrscheinlich warten diese auf das Kommando von unseren „Freunden“.
    Ich denke nicht, dass Europa sich aus eigener Kraft aus den Fängen der USA lösen kann. Das Krebsgeschwür sitzt tief und fest. Ich hoffe, dass Russland uns wieder mal zu Hilfe kommt auch wenn ich es nicht glaube.

    1. Ich und mit mir Millionen vergewaltigen und töten keine Kinder, Frauen und Männer.

      Ich lass mir von niemanden einreden und erst recht nicht vorwerfen, was andere machen!
      Wer mich und meine angreift, und ich hab die Chance, mach ich einen Kopf kürzer. Und jeden anderen in jedem Land der Erde, der von Landsleuten oder Eingereisten angegriffen wird, soll das Gleiche tun. Viel Erfolg dabei, wünsche ich allen.

      1. Darum gehts ja nicht, es geht darum, dass sich die Leute wundern, dass die Flüchtlinge kriminell sind. Also micht wundert es gar nicht. Die Flüchtlinge sind nur die Symptome, die Krankheit ist viel perfider.
        Mit den Flüchtlinge werden mMn gleich mehrere Zeile erreicht: 1. Die geselllschaft wird geteilt 2. Die Aufmerksamkeit von den wahren schuldigen abgelenkt und 3. Falls alles schief geht (aus Iherer Sicht) als Waffe gegen uns verwendet.

        Meine Botschaft ist, dass man etwas gegen die Krankheit machen muss dann werden auch die Symptome verschwinden!

        1. @hoffnungslos

          Genau! Wenn es losgehen sollte… dann sollte man sich *insbesondere* ganz liebevoll um den Großteil der bediensteten und oberen kümmern!

          Denen sollte ganz bewußt sein, das an unterschiedlichsten Stellen gewisse Listen geführt werden… Mal ganz zu schweigen von diversen gut dokumentierten Verfahren, Aktenzeichen oder Plattformen wie z. B. Propagandashow… Das sollte man denen beim komplizierten Kontakt auch immer dezent aufs Brotschmieren – Stichwort: Mauerschützen DDR. Erwähnte ich schon Sippenhaft bis in die 3. Generation?

        2. Mich wundern kriminelle Flüchtlinge auch weniger als jene, die sich über kriminelle Flüchtlinge wundern.
          Trotzdem.
          Ich bade weder den WKII aus, noch was danach angeleiert wurde. Weil ich in beiden Fällen keine Wahl gehabt hab.
          Meine Botschaft ist auch, dass man etwas gegen die Krankheit machen muss, aber weitere Opfer zu schaffen, denen man dann mitgibt, dass sie das irgendwie verdient haben, weil sie irgendwie schuldig sind, heilt ganz sicher nicht, sondern schafft neue Täter.

          Und anscheinend gehört das genau mit zum Plan.

    2. Zur AFD muss ich verteidigend sagen, daß der Bundesparteitag in Niedersachsen war das glaube ich, auf dem die MITGLIEDER über Programmatisches abstimmen durften, wohl auch der NATO-Austritt mit Mehrheit angenommen wurde…. Ich bin und werde kein AFD-Mitglied (darf ich nämlich garnicht 🙂 laut deren Satzung) aber ich habe diese Partei von der erstzen Lucke-Minute sehr genau beobachtet. Natürlich sind da jetzt die Tendenzen im vollen Gange, die Partei glatt zu lutschen. Das habe ich abe bei allen bisherigen „bürgerlichen“ Rechtsparteien erleben dürfen. Zuletzt bei der NPD.
      ABER es kann hier durchausfestgehalten werden, daß es folgende Faktoren gibt, welche zu weiterer Dynamik führen können:
      A) Es ist meiner Meinung nach eine Situation im politischen Staatlichen Gefüge eingetreten, wie wir diese seit Bestehen der BRD/DR noch nicht hatten.
      B) die Bedrohungslage ist für viele Deutsche spürbarer und wird nicht zu einer verbürgerlichten Verweichlichung sondern eher zu einer radikaleren Haltung führen.
      C) Es bilden sich überall Initiativen (mal dauerhaft , mal kurz) im Volk welche irgendwo auch immer indirekt Vorfeldorganisationen für solch eine Partei darstellen.
      Der Anti-Amerikanismus könnte auch zu einer Querfrontklammer mit ehrlichen Sozialisten werden, welche sich immer noch in das Schema „LINKS“ verorten, obwohl dies längst überholt ist und mittlerweile nur noch der Spaltung des deutschen/europäischen Widerstandes nützt.
      Gruss
      Steiner

  6. Bis zu dem Fazit, daß die illegalen Fluchtilanten „Eroberer“ sind, stimme ich mit dem Artikel überein. „Wir sind in einem Krieg, in dem die politiker und Behörden mit den Verbrechern zusammen arbeiten und sich beide gegen das Volk richten.“
    DIE Verbrecher sind die Politiker und Behörden. Diese führen eine gegen die deutschen gerichtete Siedlungspolitik durch. Die Flüchtilanten sind quasi deren Waffe bzw. Söldner die sie gegen uns richteten. Und je krimineller und muselmanischer umso besser für die Völkermörder. Unsere Politverbrecher haben alles unter Kontrolle und alles wie es ist, ist politisch genau so gewollt, sonst würde man es heute noch ändern.

  7. So isses leider und wohl den meisten hier wohlbekannt und trotzdem ist es immer wieder wichtig und notwendig, die auf Lügen und Verdrehungen basierenden widerlichen Umstände, die uns von einer deutsch- und menschenfeindlichen Mischpoke eingerührt worden sind, überschaubar zusammenzufassen.
    Das ist hier m.E. sehr gut gelungen, DANKE und Respekt, und das hier Dargestellte sollte also auch für Leute, die sich nicht täglich mit diesem Elend befassen (sog. „Normalverbraucher“), nachvollziehbar sein.
    Ob viele von denen noch jemals aus ihrem systemgegebenen Trott Richtung Abgrund herauszuholen sind? Es dürfte jedenfalls noch längere Zeit dauern, bis die zahlenmäßige Überlegenheit gegenüber den linke Schreihälsen erreicht ist, und nebenbei muss wohl noch eine gewaltige Menge Komfort abhanden kommen, um größere Massen in Bewegung zu bringen. Wundersame und von mir nicht einkalkulierte Einlagen, die meine düsteren Perspektiven obsolet machen, dürfen gerne geschehen…

    Passt übrigens gut in diese Tage, in denen man schon im TV durch zionistische Journaillensprecher die merkwürdige Ansage vom angesteuerten „Experiment multiethnische Gesellschaft“ vortragen lässt. Wer’s noch nicht kennt, kann es sich hier im Kurzvideo z.B. von Martin Sellner antun :
    https://www.youtube.com/watch?v=aP2F6brrJXQ

    Was lernen wir daraus?
    Dass mit dem bisherigen Versteckspiel nach Maßgabe von „ganz oben“ bald aufgehört wird und das Volk per Frontal-Unterricht auf die „alternativlose Entwicklung“ in den Orwell-Staat eingestimmt wird?
    Also der totale Krieg (gegen das Volk)?
    Seien wir auf alles gefasst.
    Der alt-linke Kalauer „Stell dir vor es ist Krieg, und keiner geht hin“ dürfte in dieser Auseinandersetzung dann wohl keine Option mehr sein.

  8. Diese Braunhemden, wird es nur geben, wenn die Herren“menschen“ Dynastien, DIESE ; Die dazugehörige Hose, die Unterwäsche, die Socken, Die Fahnen, die Verflegung, die Waffen, die Fahrzeuge, die Flugzeuge und den Unterhalt der Angehörigen, wie damals FINANZIEREN.
    Denn ich weiß von meinen Großeltern, Kommunisten überings, das die Braunhemden, alles Klassenkameraden sogar Freunde waren, für dessen Verhalten, sie Verständnis gehabt haben, denn sie waren nicht so gut Ausgebildet und wurden vom System, nicht dringend, als Arbeitskräfte benötigt, aber so kamen sie mit ihren Familien über die Runden.

  9. Es geht um die „Umvolkung“, irgendwo in den letzten Themen, wurde ja auf die Aussage eine US-Juden hingewiesen, welche er in den „Tagesthemen“ machte, in Bezug auf ein „Historisch einzigartiges Experiment“…..

    In dem Blog von Hadmut Danisch, ….

    http://www.danisch.de/blog/2018/02/23/ein-historisch-einzigartiges-experiment/

    wird nochmals die ganze Kette, dieses Experimentes am Deutschen Volk beleuchtet.
    Danisch hat sogar nachgewiesen, dass in WIKIPEDIA, die Daten zu der Person Yascha Mounk, welcher dieses Zugeständnis in der Öffentlichkeit machte, nachträglich bearbeitet wurden von einem Administrator und das Wort „jüdisch“ entfernt wurde. Also, Spuren verwischen.

    Danisch, stellt mit seiner genauen Analyse die Frage, WER alles im jetztigen brd-System direkt oder indirekt mit eingebunden ist !!!

    Nach seiner Analyse zu urteilen, sind ALLE Behörden, Presse, Gewerkschaften usw. einfach ALLE, in diesem System mit eingebunden !!!

    Es geht NICHT um FLÜCHTLINGE oder MIGRANTEN, es geht um die Auslöschung der Europäischen Kulturvölker !!!

    Das ehemalige Deutsche Volk, mit dem HOLO total weichgeklopft, von unzählige Systemhelfer, ANTIFA einschliesslicher ALLER Systemparteien, eignet sich bei diesem „Experiment“ am Besten, genau wie die Österreicher !!

    Die Polen haben es erkannt, genau wie Ungarn, Tschechei und Slowakei. Deswegen wehren sie sich gegen die „Umvolkung“, getarnt von der Zionisten-Soros-Handlangerin Merkel, welches SIE und IHRE Handlanger in Brüssel, über ganz Europa, welches noch NICHT BUNT ist, ausbreiten wollen !!!

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. Yascha Mounk – polnische jüdische Mutter nach Deutschland gekommen. Er ist in München geboren. Heute US Staatsbürger. Politikwissenschaftler, der als Dozent an der Harvard University in Boston arbeitet. Als freier Publizist schreibt er unter anderem für die New York Times, The Wall Street Journal, Foreign Affairs, slate.com und Zeit Online.
      –> Zion-Alarm
      Ich habe schon mal versucht folgendes Thema anzusprechen jedoch ohne Erfolg. (Hatte es eventuell zu ungenau formuliert)
      Ich versuche mich kurz zu halten, will ja nicht dass der Maxim noch einen Herzkasper bekommt.
      Wie war das nochmals? Deutsche, wenn sie aus der Lethargie „aufwachen“ schlagen sie gerne alles kurz und klein auch das was ihnen noch nützen könnte!

      Ich versuche eine kurze Analyse aus Sicht der Zions. Mir wäre natürlich lieber Russophilus würde das tun, da ich seine analytischen Gedanken sehr schätze.
      Zionisten fahren immer Zwei- oder Mehrgleisig. Dabei sind sie sehr flexible und passen ihre Strategie immer wieder den Umständen an.
      Das Zionistenschwein (das sind die Wichser und nicht alle Germanen, übrigens zähle ich mich selber zu den Germanen) verkündete ja stinkfrech nichts anderes als die Vernichtung der Germanen und diese Vernichtung wird an der Deutschen Grenze (welche es ja nicht mehr gibt) nicht stoppen. Also sind alle umliegenden Länder genauso betroffen wie DE. Also betrifft mich das genauso.
      Der Knilch sagt in der Tageschau „Das (Experiment) kann klappen, es wird auch, glaube ich, klappen“.
      Die Zionisten sind sich sehr sicher aber eben doch nicht ganz sicher. Was ist wenn Plan A nicht klappt?
      Was ist, wenn sich die Deutschen doch noch mit Gewalt wehren (vielleicht mit Polizei + teilen der Armee?)?
      Was haben die Zions dann noch im Köcher?
      Ich rate mal wild drauf los:
      Alle die sich wehren, werden zu Nazis gestempelt.
      Die West MSM werden rufen: Seht her, die Deutschen sind die ewigen Nazis, wir haben den Deutschen doch alles gegeben, Freiheit, Demokratie, bla bla bla und diese undankbaren Schweine sind immer noch Nazis. Jetzt müssen wir dieses Nazi-Volk endgültig ausräuchern – killen!
      Die echten Faschisten sind die Anti-Faschisten und umgekehrt.
      Diese Wortverdrehungsspiele kennen wir doch schon, ist typische zionistisch.
      An der Euroarmee zum Niederschlagen der Germanen wird gerade ja aktuell „gebastelt“. (Welche „Söldner“ werden dann wohl dazu verwendet? Polnische oder sogar Ukrainische?)
      Natürlich dürfen dann noch die „Freien Demokratischen Rebellen“ nicht fehlen. (Ihr könnt 3mal raten wer die sein werden).
      Diese werden natürlich alle mit dem nötigen Kriegsgerät, direkt aus Amiland ausgestattet um das noch „lebende“ Deutsche Volk zu killen.

      Da keine „Revolution“ von unten ohne grossen „Sponsor“ überlebt, wird heute schon vorsorglich, der einzige, welcher wirklich helfen könnte und eventuell auch würde mit übelstem Dreck beschossen – Die Russen.
      Was haltet Ihr davon und sind meine Gedanken zu übertrieben?
      Und wie könnte man die Zionisten, welche schon jetzt „Schach“ gerufen haben, doch noch ausspielen?

      1. Die Polacken werden endlich ihre entlohnung erhalten, darauf spekulieren die!
        Groß Polen soll es werden deswegen lassen die kein refjüdschiie Dreck rein!
        Meine Vermutung

      2. @ Kris11

        Im Ansatz bin ich bei Ihnen. Die Parasiten haben selbstverständlich einen Plan für die weitere Entwicklung. Ich befürchte, dass man „Stufe 2“ gezündet hat; die Eskalierung. Weiters befürchte ich, dass „der Heiland“ schon in den Startlöchern steht und durch die Medienhure dem Volk zum idealen Zeitpunkt näher gebracht wird …

        Wer hinter dem Heiland stehen sollte, kann man sich ausrechnen. Oberstes Ziel: Deutsche (evtl. plus integrierte, normale Nicht-Deutsche, falls die nicht das Weite bzw. ihre ursprüngliche Heimat (auf)suchen …) gegen „Deutsche“ (plus Abschaum).

        Zu meinen, es würden sich spontan anständige Deutsche zur Wehr und letztlich durchsetzen können, kann ich mir – bei bestem Willen – nicht vorstellen.

        Für anständige, normale Deutsche wird es vermutlich das Beste sein, sich in den Wirren eine kleinere Einheit als Ziel zu setzen und zu erkämpfen, da leichter kontrollierbar bzw. tatsächlich umsetzbar. Ganz Deutschland sollte, unter den gegebenen Umständen (dem Grad der Pervertierung bzw. Wahnsinn, dem man jahrelang seelenruhig geschehen ließ … UND da lasse ich nicht gelten: „wir konnten nichts tun, wir sind so arm da besetzt“ (wohl eher: „uns ging es soooooo gut, dass uns alles am Arsch vorbeiging“) … JEDER Protest gegen jeden Schritt der Parasiten, hätte die Pervertierung zumindest verlangsamt und damit die Ausgangsposition wesentlich verbessert … aber das ist jetzt vorbei …), vermutlich zu einer „unmöglichen Aufgabe“ werden.

        Da wären wir dann wieder bei einer Aufteilung …

        1. kleine Zusatzbemerkung: Zum „Abschaum“ würde ich in einer evtl. entstehenden Ausnahmesituation auf jeden Fall noch jene – heute als ruhige, unauffällige geltende/scheinende – Glaubensbrüder hinzuzählen, die dann meinen könnten: „Unsere Stunde ist gekommen!“ Davon scheint es einige Hunderttausend zu geben. Diesbez. scheinen sich ja Frankreich und Deutschland zur Zeit ein „Wettrennen“ zu liefern …

          1. Sloga
            Ich sehe Ihr Kommentar ist von gestern Morgen 9:15.
            Bei mir (wie hier schon einmal angesprochen) sind die Kommentare gestern den ganzen Tag nicht aktualisiert worden. (Ist mir gestern besonders aufgefallen, da Sonntag und niemand schrieb!)
            „Der Heiland“
            Da scheint es wirklich ein paar Hinweise zu geben, dass ein paar „Verückte“ an einem Weltglauben „basteln“.
            Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dies aktuell funktionieren könnte. (Vielleicht ist die totale Verblödungstufe noch nicht erreicht)

        2. sloga
          „Da wären wir dann wieder bei einer Aufteilung …“

          Das ist auch für mich die immer logischere Konsequenz aus der DEUTSCH-Deutsche/r Spaltung hier. Russophilus erwähnte es ja auch schon einmal in einen seiner Kommentare. Ich bin mittlerweile häufiger in Mitteldeutschland und besuche gute Freunde. Dort sehe ich Zukunft.

          Allein wenn man sich schon die Verteilung der neuansiedler auf der Karte anschaut wird es deutlich. Mitteldeutschland bis auf Berlin (gehört eh immer noch den allierten allein und nicht nur BRvD) Ausländerandteil nur um die 5%.

          Ich glaube auch nicht, das diese markante Teilung zufällig geschehen ist. Mario Prass hat dazu eine interessante Theorie rausgehauen. Nach Untersuchung der Landeswappen (Adelsfamilien) kam er zu dem Schluß, das Deutschland zu 51% – IM PRINZIP – von „den Bayern“ beherrscht wird…. Und 51% ist immer die Mehrheit (Anteileigner/Firma). Dieses Prinzip, die Wappen analysierend und die entsprechende Ausdehnung/Verteilung auf einem Staatsgebiet, hat er bei verschiedenen Ländern durchgespielt. Und es scheint immer funktioniert zu haben. Und wenn wir den Verlauf der „Migrantengrenzen“ anschauen in Bezug auf die Wappen der deutschen Länder – scheint das zu passen….

          Realistisch gesehen muss man sagen, die Zukunft liegt in einem geteilten Deutschland. Einem „Bunt-Deutschland“ und einem „Bio-Deutschland“. Leider. Alles andere würde Bürgerkrieg von der übelsten Sorte bedeuten.

          Wenn man in „der Edda“ mal blättert, könnte man sehr deutlich erkennen, das wir dieses Invasionsspiel scheinbar schon einmal vor sehr sehr langer Zeit hatten… Und das damals der Kraftakt, diese Horden auszutreiben extremst an die Substanz ging und einen langen Zeitraum in Anspruch nahm. Ich glaube (wenn ich es richtig verstehe) daher stammt auch die „Drachentöter Sage“…

          1. Wu Ming
            Wissen Sie welche Wappentiere auf diesen Landeswappen auftauchen?
            Ich frage im Zusammenhang mit der Familie italienische Seite Delbanco, Deutsche Seite Warburg.
            Habe da etwas gehört, gelesen aber noch nichts überprüft, darum nur kurz, das gehörte!
            Venedigs mächtige Familie finanzierte den Vierten Kreuzzug (gegen Jerusalem, Ägypgten) von 1202 bis 1204, die Venezianer überfielen dann mit dem „Gekauften“ Militär aber zuerst einen Konkurrenten (christliche Stadt, Name vergessen) danach wurde das christliche Konstantinopel (auch Konkurrent Venedigs) platt gemacht.
            Kreuzzug gegen Jerusalem BEENDET!
            Diese Familie breitet sich dann später (mit ihren Banken) über Genf, Warburg, Amsterdam, London bis New York aus.
            Diese Familie soll den Löwen im Wappen tragen.
            Bei der City of London kann man den Löwen (z,T geflügelt) ja auch bestaunen.
            Vielleicht gibt es da ja auch noch weitere Zusammenhänge.

      3. Deine Gedanken gehen in die richtige Richtung!
        Natürlich geht es mittlerweile um Europa. Auch im letzten Krieg gegen das deutsche Reich und seine Verbündeten ging es im weitesten Sinne gegen Europa, da Deutschland (sowohl geographisch als auch vom Volkskörper her ca.120 Mio damals) das Rückrad, quasi der Schild Europas ist!
        Die weissen Europäer sind ein Hindernis im Plan der ONE-Worldler. HIER schlägt das Herz von Gerechtigkeit und sozialer Ordnung, wie es die Völker in der Welt beneideten!
        Hier muss das „GUTE“ fallen damit das BÖSE die Allmacht bekommt. (OK, hört sich seltsam an aber denk mal drübernach und schau in die Geschichte)
        Fällt das DEUTSCH/Europäische Schild, dann fällt auch Russland, da mache sich bitte niemand etwas vor !!
        Und was Polen angeht….. jaaa, das ist leider latent Brandstifter in Europa…. warum auch immer.
        Gruss
        Steiner

    2. Servus Yorck,
      ebenso wie Russophilus u.a. schätze ich ihre Kommentare hier. Ja aber was ich nicht verstehe, es sind doch die quants, burda, mohns, bertelsmann also diese drecks oligarchen in Deutschland die das Übel überhaupt anrichten… Eine merkel ist klar eine der wichtigsten handlanger… Nur warum wird hier nicht einmal, wirklich, es schaudert mich, aber selbst hier habe ich nichts darüber gelesen, eine echte Fragestellung wer sind die dahinter??? Nur zu sagen der soros wars ist doch bullshit, warum hat offenbar auch dieser Blog Angst diese Verbrecher im Hintergrund in Deutschland ausfindig zu machen? Wer sind die größten Abzocker der Republik? Wer stellt endlich einmal diese Frage???

      1. Sehr geehrte/r Stiefkind, es gab vor Jahren mal, nur für den Internen Gebrauch, in den Machtstrukturen, eine genaue aufschlüsselung, dieser wirklichen Eigentumsverhältnisse, es wurde von der Commerzbank Angefertig und Herausgegeben und nannte sich Schlicht: Wem gehört Was
        Ich hatte Jahre lang, die Möglichkeit, dieses Durchzuarbeiten.
        Man landet tatsächlich, bei einer Handvoll deutscher Familien, nicht die aus den Forbes Listen, zu über 50% Blaublütig und ganz viel Angelsächsischem, das wurde aber nicht mehr Aufgedrösselt. Aber wirklich Spannend, wie es Verschachtelt wird, und dann in Organisationen wieder Zusammen geführt wird, von dem kaum ein Deutscher, je gehört hat.
        zB. Gewerkschaft Bochumer Verein !

        1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg!
          nun wie hier unten auch richtig bemerkt, eine Polarisierung hilft uns auch nicht weiter, aber es ist schon wichtig hinter die Kulissen zu schauen, was ja die Anstalt auch immer wieder schafft:
          Kurzer Absteche auf den Mont Pelerin Ihr kennt doch sicherlich den Beitrag der ZDF-Anstalt zur gleichnamigen Stiftung… —-> https://youtu.be/vzUNwWpk6CE
          Ode hier:
          https://kenfm.de/die-mont-pelerin-gesellschaft-geheimloge-der-marktradikalen-und-neoliberalen/

  10. Ich glaube der Rubikon wurde überschritten und wir als monoethnisches Volk, mit all seiner Schaffenskraft haben fertig. Wenn ich durch die Städte gehe / fahre, sehe ich nur noch bunte.
    Wenn ich mir die Geburtszahlen ansehe, ist in spätestens 30 Jahre Feierabend mit uns.

    Adolf Hitler hatte recht, die WOLLEN das Deutsche Volk ausrotten.

    Mittlerweile hoffe ich darauf das es knallt, ich möchte Rache nehmen, Rache an all diesen Volksverräter denen ich habhaft werden kann. Ich will sie sterben sehen.

    1. Es wird knallen, seien Sie unbesorgt. Wenn nicht diesen Sommer, dann den nächsten zwei bis drei (bis 2021 kommen „sie“ nicht).

      Ich persönlich möchte zwar keine Rache nehmen, aber wenn gewisse Kreaturen massenweise von der Gerechtigkeit Gottes voll erwischt würden … dafür würde ich gern im oft vorausgesagten „Feuerregen“ umkommen. Hauptsache diese gräßlichen satanist*nnen mitsamt ihren Biowaffen sind endlich weg.

      Die haben einen so weit gebracht, daß man den 3. WK herbeisehnt. Es gibt nämlich viel schlimmeres als der jähen physischen Tod.

  11. Danisch hat recht wenn er schreibt:

    „Die Situation gleicht in höchstem Maße alarmierend der Situation, die Hitler in diesem Buch beschreibt.
    Und für besonders gefährlich halte ich, dass man Meinungen unterdrückt und löscht, alles als „rechtsradikal” wegwischt, aus der Diskussion verbannt, die Parteien nach links driften. Hitler beschreibt, dass ein Motiv für die Entscheidung zur Gewalttätigkeit war, dass die bürgerlichen Parteien in dem, was heute political correctness heißt, nicht erreicht und nur untertänig geschwiegen haben. Daraus folgte für ihn, dass der bürgerliche Weg als Abwehr nicht funktioniert und man deshalb die gewalttätigen Methoden der Marxisten übernehmen müsse.
    Ich glaube nicht, dass unsere Regierenden wie Heiko Maas auch nur entfernt abschätzen können, welche Gefahr sie damit heraufbeschwören und wie ähnlich die Situation damit der damaligen ist.
    Wenn ich damit recht habe, dass diese Gegenreaktionen auf evolutionärem Tribalismus und der Funktion der Amygdala beruhen, und nicht etwa – wie die Soziologen und Genderspinner behaupten – rein sozialisiert und anerzogen und damit umerziehbar ist – dann würde das fast unvermeidlich auf eine Wiederholung der Katastrophe hinauslaufen. Die Situation ist – einschließlich hoher Steuern und Zahlungen an das Ausland – verblüffend gleich, und der Rest wäre dann nur Neuromechanik. “

    Die These des Schockzustandes und die Veränderung der Hirnchemie zwischen Amygdala und Hippocampus, die er auslöst, habe ich bei meinen Eltern sowie auch bei mir selbst erlebt. Da hilft kein „Umerziehen“, keine logische Argumentation, denn wird eine Situation im Hirn neu „verdrahtet“ kann man dies nicht mehr rückgängig machen. Man müsste es genau an dieser Stelle durch etwas noch stärkeres „neu überschreiben“ um es zu löschen. Diesen Vorgang kennt man auch aus der Schmerzmedizin. Dazu kommt das kollektive Unbewusste, dass solche Ereignisse speichert.
    Deshalb wiederholen die meisten Menschen immer wieder dieselben Fehler. Das Problem ist jedoch heute, dass unsere technischen Hilfsmittel/Waffen, die sogenannten „Hebel“ ungemein stärker sind als vor hundert Jahren, und dass eine Wiederholung des damaligen Szenarios viel gewaltigere Auswirkungen haben wird als damals.

  12. Wisst ihr, was ich schmerzlich vermisse? Das Erkennen und Benennen von Mitschuld auf unserer, auf Volkes Seite.

    Und wir, die Millionen, *sind* mit schuldig, aber hallo. Schaut euch nur an, wie simpel gestrickt wir (damit meine ich jetzt mal die überwältigende Mehrheit (nicht nur) der deutschen) sind. Wir fühlen uns z.B. den Russen überlegen, weil die, Hahaha, noch haufenweise in die Kirche rennen, weil die uralte, rückständige Traktoren fahren, weil die ihre Babuschka noch lieben und achten, aber auch weil so manche noch in uralten Holzhäusern wohnen, usw.

    Ich stolperte dieser Tage mal wieder über eine alte Amazonas Reportage. Tausende km Flussufer mit kleinen Siedlungen, viele davon noch ohne Strom. Aber immer sehe ich fröhlich quietschende Kinder, die in den Fluss hüpfen. Und ich sehe zufriedene Menschen, auch wenn sie unter einfachsten Bedingungen leben. Wobei, nein, man muss da eine imaginäre Grenze ziehen, fiel mir auf: Das „fröhlich und zufrieden“ gilt nur da, wo sie weit genug weg sind von der „Zivilisation“ (ie ich bewusst in Anführungszeichen schreibe.

    Das kam mir auch vorhin sofort in den Kopf, als ich Taximanns Äusserungen zu Ungarn las. Die haben nicht gewonnen, die Ungarn; die sind in den Müllsumpf des wertewestens gezogen worden. Keine Pferdefuhrwerke mehr, hurra.

    Das ist ein Hans im Glück Spiel. Da fängt man mit einem Klumpen Gold an, macht immer wieder ganz tolle Tauschgeschäfte und hat am Ende ein Stück Weissblech, mit etwas Glück immerhin nicht im Arm steckend sondern in der Hand gehalten.

    Die große Überschrift über die letzte Phase des Trauerspiels heisst „demokratie“. Du hast mit zu bestimmen! Jeder hat mitzubestimmen. Ist das nicht toll. Und auch Dieter, der schon in der Volksschule nichts kapiert hat, hat mitzubestimmen. Gut, gut, er hat zwar nicht die leiseste Ahnung von dem, worüber er mit bestimmt, aber egal, mitbestimmen ist jedefalls gut.

    Kleine Rede ans Volk:

    So, Leute, nun schaut euch mal an. Habt ihr *wirklich* was zu bestimmen? Sicher?
    Und Freiheit, habt ihr die *wirklich*? Fragt doch mal die Demonstranten in Dresden. Und schaut ruhig auch euch selbst an. Seid ihr frei? Wirklich? Ich zweifle.

    Gewiss, ihr könnt aus mehreren Kanälen im Lügen und Verblödungs-tv wählen, ihr könnt euch auch frei aussuchen, was ihr anzieht, wie ihr euch kleidet … wobei, nein, das geht schon nicht mehr ganz frei.

    Hänse seid ihr, Hänse im vermeintlichen Glück, fast allesamt. Mit Freiheit wo es völlig belanglos ist, mit dem Traum von der Mitbestimmung, während ihr tatsächlich völlig ohnmächtig seid und im besten Fall nur immerhin Symbole dessen sammeln konntet, Mammon, dessen Wert völlig ausserhalb eurer Kontrolle und Mitbestimmung(!) liegt und der euer wahrer Gott und Regent wurde.

    Wo bitte ist eure Freiheit und Mitbestimmung, wenn Verbrecherbanden, die ABgewählt wurden einfach kackdreist auf alles scheissen und selbstherrlich von „Verantwortung und Pflicht“ salbadernd einfach weiter regieren?
    Und wo ist eure Freiheit und Mitbestimmung, wenn ihr nicht mal eure Töchter vor verbrecherischen Eindringlingen schützen könnt, die sie für nichts weiter als Fleisch zu ihrem Vergnügen halten, an dem sie sich nach Belieben bedienen?

    Wo bitte ist eure Freiheit und Mitbestimmung, wenn eure Polizisten, Staatsanwälte und Richter nicht eure Töchter schützen, sondern die Vergewaltiger zu Betreuungsblabla in Luxus-Villen schicken, während sie euch massiv drangsalieren, wenn ihr es wagt euch zu versammeln und eure Stimme zu erheben?

    Sie haben euch von vorne bis hinten belogen und verarscht, ihr Hänse im Unglück. Das fängt schon damit an, dass Freiheit ein solides Fundament und etwas Pflege im eigenen Inneren braucht; die kann man nicht kaufen, in dicke Gesetzesbücher schreiben oder wie süßes Gebäck am maidan verteilen.

    Und Mitbestimmung? Dass ich nicht lache. Seit Urzeiten haben die Menschen sich darum bemüht, nicht nur zu verstehen und zu lernen und, wichtig, weiter zu geben. Beeindruckende Hochkulturen haben sich entwickelt und mitunter über so große Zeiträume erstreckt, dass die paar hundert Jährchen demokratie wie ein Mückenschiss aussehen – und es übrigens auch sind – und alle sind sie an einem Faktor gescheitert: An uns Menschen.

    Das Ziel war immer dasselbe: Das große „Geländer“ für die Menschheit zu errichten und über hunderte Generationen umzusetzen, was jeder Vater und jede Mutter sich für seine Kinder wünscht: Mögen sie es gut haben und von Ungemach verschont bleiben.

    Um dieses große Ziel zu erreichen, haben sie alle denkbaren Varianten durchgespielt, um Wissen zu erhalten und zu mehren und um Länder gut und weise regiert zu sehen. Mit Frauen haben sie es versucht und mit Männern, mit Alten und mit Jungen, mit Priestern, Kriegshelden, Sportlern. Mit Dynastien in verschiedensten Ausprägungen … und immer, immer scheiterten sie an einem einzigen Faktor, am Menschen, an uns.

    Und dann kommen plötzlich im letzten Viertel des 18. Jahrhunderts ein paar oberschlaue und sehr fragwürdige Gestalten daher und rempeln die halbe Welt mit einer gewaltigen Anmaßung und bösen Verarsche um und es gibt haufenweise – stets blutige – Revolutionen, bei denen die teilweise degenerierte, teilweise aber existentiell wertvolle Elite ausgerottet wird und als neuer Maßstab Hans und Hänsin eingeführt werden.

    Wie wärs damit, mal kurz praktisch und pragmatisch zu denken? Glaubt ihr wirklich, dass es reiner Zufall war, dass bei den „demokratie“-Revolutionen, die übrigens samt und sonders *nicht* vom Volk ausgingen, sondern gesteuert waren, zuverlässig die fähigsten und loyalsten Offiziere, Professoren, Bischöfe und Adligen ausgerottet wurden? Lächerlich. *Natürlich* ist das kein Zufall gewesen sondern ganz offensichtlich geplant und das hatte einen (für die) guten Grund und zwar genau denselben, der auch heute vieles verursacht und befeuert: Das Volk orientierungslos und ausgeliefert zu machen und dafür zu sorgen, dass das Volk auch gar keine Gegenwehr entwickeln und aufbauen kann.

    Und wie haben sie das gemacht? Na, so wie mans auch mit Ureinwohnern in Dschungel macht: Man gibt ihnen wertlosen, hübsch glänzenden Tand und möglichst noch Alkohol zu saufen.

    Hat doch geklappt. Ganz wunderbar sogar – für die. Heute sind wir an der Endstation einer recht kurzen aber extrem schrecklichen und blutigen Periode. Heute predigt ein politiker vormittags Frauenrechte und nachmittags lässt er Pegida Leute drangsalieren und schiebt „flüchtlingen“, die Frauen vergewaltigen, fett Geld zu.

    Wir, das Volk, sind fast schachmatt. *Nicht* weil die so starke und gute und schlaue Kämpfer sind, sondern weil wir Hänse und Hänsinnen geworden sind mit wertlosem Glitzer-Tand in den Händen und ohne auch nur ein Minimum an Freiheits-Basis *in uns*.

    Mahlzeit.

    1. „“Kleine Rede ans Volk““

      Ich bin bestürzt Ihnen total zustimmen zu müssen.
      Genau diese „Rede“ schwirrt mir als Gedankenwelt ständig im Kopf herum. Habe mich aber strikt geweigert, diesen Gedanken Raum zu geben. Weil dann müsste ich Selbstkritik üben und aus meinem *Bau* herauskommen müssen.
      28 Jahre nach der „Wende“ (???) muss ich einsehen, dass ich eine Diktatur gegen eine andere Diktatur getauscht habe.
      (Woher kamen eigentlich urplötzlich die vielen tausend Deutschlandfahnen bei allen Demos quer durch die vielen Städte und DemoOrte in der DDR ??? )

      Die jetzige Diktatur begreife ich mittlerweile Monat für Monat als weitaus schlimmer. In der DDR sah man das Graue !
      Hier und Heute ist alles mit salzigen Zuckerguss übertüncht.

      Ich finde keinen Ansatz mich wie vor 28 zu wehren.
      Es ist Alles so *Glatt* merkel/nahlesmässig in dieser *demokratischen* Diktatur.

      Danke für diese schmerzvolle Predigt.

      Erschütternd.
      Erschüttert.

    2. Russophilus,

      sehr schön, sehr richtig. Nur bringt das alles weitestgehend nicht. Zumindest für das „gemeine Volk“. Man muss das leider genauso wie die zio-konsorten sehen: Die sind größtenteils alle entbehrliche und bei Bedarf von A nach B verschiebbare Biomasse!

      Und wissen Sie, eigentlich möchte ich das nicht so sehen und auch nicht aussprechen. Ich möchte, das die Menschen die gottgebene Möglichkeit der Erkenntnis erleben. Ich sehe es jeden Tag um mich herum. Es gibt keine Probleme, ausser die eigenen, ihres kleinen um sich kreisenden Universums und die damit einhergehende mangelnde Erkenntnis, das es dass system ist, was sie fickt und lustig umherkreiseln lässt …. Mein Mitgefühl diesbezüglich schwindet leider jeden Tag ein bisschen mehr.

      Daher muss man das unter karmische Selbstreinigungskräfte des Universums verbuchen. Natürliche Selektion. Das muss ich mittlerweile so ganz nüchtern betrachten. Und ehrlich gesagt, wüsste ich auch gar nicht für wen und was ich hier noch meinen Arsch riskieren sollte. Mal von meiner Familie abgesehen. Und selbst bei einen Teil von denen stelle ich mir die Frage, ob man, wenn es soweit ist, nicht auf gegenüberliegenden Seiten steht. Das ist wirklich sehr bitter. Ich lass mich doch hier nicht verheizen. Sich zu nichts hinreissen lassen und zu allem bereit sein.

      1. zitat
        „“Mal von meiner Familie abgesehen. Und selbst bei einen Teil von denen stelle ich mir die Frage, ob man, wenn es soweit ist, nicht auf gegenüberliegenden Seiten steht. Das ist wirklich sehr bitter. „“

        35 jährige erzählen mir wie toll Hillary Clinton ist.
        35 jährige Kinder mit Denen man nicht diskutieren kann.
        35 jährige deutsche Studenten.

        Diese Generation wird irgendwo bei/ab 40 erwachsen.
        Bis dahin hat diese Generation aber GRÜN, MERKEL, NAHLES und CLINTON kritiklos durchgewunken.
        Sowie die Rente ab 90.

        1. Nein, sie wird niemals erwachsen; wenn sich die Wirklichkeit zu gewaltsam in diese knallbunte, lustige Einhornwelt schieben sollte, dann wird so ein xyjähriger nicht etwa erwachsen, sondern erst einmal psychisch krank (börnaut, depression oder sonstwas trendiges).

          Ansonsten altern solche Leute nur ohne zu reifen.

          Russophilus hat recht, man kann – in jedem Fall in der Alt-brd – die Leute komplett abschreiben. Meiner Ansicht nach sind das gar keine Deutschen (sie wollen es ja auch gar nicht sein) , sondern eine deutschsprachige amorphe Masse von Konsument*nnen, Erzmaterialisten bzw. Mammoniten (um einen guten Begriff Israel Shamirs zu verwenden).

          Die sind so erstarrt in ihrem ichsüchtigen Materialismus daß sich da im Grunde nichts mehr ändert, bekehrt oder erwacht. In der Bibel wird dieser Zustand mit Verstocktheit, Herzenshärte usw. beschrieben … als Kind las ich die Geschichten vom bösen Pharao, König Ahab und seiner Hexe Isebel oder dem Mörder Herodes mit dem Grusel, den man angesichts etwas abartigem und unverständlichen hat.

          Und heute bin ich ausschließlich von solchen Figuren umgeben (all die modernen Herodiasse mit schnarrender Knäkstimme und den engen Jeanshosen über ihren fetten Hüften – allein schon ästhetisch ein Graus‘).

          1. „in jedem Fall in der Alt-brd – die Leute komplett abschreiben. “

            „Schön“ das Sie ebenso mit der Spalterei weitermachen wie die Politmischpoke. Bei der Spalterei ist die AfD auch kräftig dabei.
            Zielführend, also eine starke Nation zu werden die sich vom christlich zionistischen Faschismus befreien sollte/möchte, sind diese spaltereien sicherlich nicht.
            Und, jetzt ist auch nicht die Zeit sich gegenseitig den schwarzen Peter zu zu schieben.

            Der schwarze Peter lieggt t z. B. beim VW Konzern, der sich mit seiner kürzlichen Enscheidung die Löhne nur für Westmitarbeiter anzuheben als spalter ganz besonders hervorhob. Der schwarze Peter liegt auch im Betriebsrat des VW Konzerns der nicht gegen diese Entscheidung intervenierte.

            Um das klar und deutlich zu machen, es gibt im Osten ebenso viele Systemopportunisten wie im Westen (wenn nicht sogar mehr Muttigetreue). Wenn man also denkt im Osten wäre eine besondere Deutsche „Rasse“ vorhanden irrt man sich gewaltig.

            @Polemarchos

            Mich haben Sie nicht überzeugen können für Ihre Sache zu sein. Ihr fehler ist Ihre frustration an anderen auszulassen.

            @ Russophilus

            Eine bitte an Sie, schlussmachen mit Spalterei. Denn das hier „Das Erkennen und Benennen von Mitschuld auf unserer, auf Volkes Seite.“ war und ist der richtige Ansatz. WIR, das Volk haben fehler gemacht, mindestens 6 der 7 Todsünden sind unsere gelebten Fehler.

            Deswegen ist es gerade jetzt wichtig zu einen und nicht zu spalten. Sei die Frustration noch so groß.

            Gespalten sind wir schwach, stark sind wir zusammen. Und überzeugen geht nicht über Schuldzuweisung.

            1. @Politicus

              Es ist ein altes Problem, diejenigen für die Ursache von Spaltung, Zwist und Hader zu halten, die lediglich eine längst bestehende Spaltung usw. benennen.

              So auch hier. Ich habe mein ganzes beinahe 50jähriges Leben in der brd unter brdlingen verbracht und weiß wovon ich spreche. Wenn Sie so wollen, könnte man mich ebenfalls als brdler bezeichnen, da ich in diesem Gebilde nicht bloß zur Welt gekommen, sondern auch aufgewachsen bin und bis heute noch lebe. Und vielleicht wäre ich tatsächlich ein waschechter, porentief reiner brdler, wenn nicht die sog. Wende eingetreten wäre, der geheimnisumwobene Osten plötzlich offenstand und ich Leute und Landschaften kennenlernte, von denen ich nicht einmal geahnt habe, daß es so etwas noch gibt (zB meine bessere Hälfte, ihre fabelhafte Sippe und ihren geradezu mystischen Heimatort). Dies war für mich mein Erweckungserlebnis, dieses andere, echte Deutschland, das von den dicken Onkeln und fetten Tanten aus dem reichen Westen so schamlos verachtet wurde (zB auch dafür, daß diese Ostuntermenschen so primitiv waren, in ihren Pensionen den urlaubenden Herrschaften aus dem güldenen wertewesten doch glatt ein Frühstücksgedeck hinzustellen, dessen Tasse nicht zur Untertasse paßte – Schockschwerenot!).

              Gewiß, auch der Westteil des Nachkriegsdeutschlands war und ist immer noch voller Menschen, die vom Krieg zutiefst gezeichnet und seelisch verwüstet worden sind (ich selbst bin unter heimatvertriebenen Schlesiern und zerbombten Berlinern und deren Kindern großgeworden), doch über diese Traumata hat man sich nur zu bereitwillig mit dem ihsiehmanej der Geldherren hinwegtrösten lassen und als kleine Gegenleistung für den überbordenden finanziellen Segen, gab man sein nationales Selbstverständnis, seine nationale Würde und letztlich die Existenz als Nation auf – nach dem Motto: re-educatet uns wie ihr wollt, Hauptsache die Kasse stimmt.

              Kleiner Exkurs: MeineDDR-gestählte bessere Hälfte mault mich an und meint, ihre einstigen Landsleute hätten sich für gute Dollars oder Westmark liebend gern dem Teufel persönlich verschrieben und alles mit sich veranstalten lassen, aber im Unterschied zu den Westdeutschen hat sie ja niemand kaufen wollen; nur mangels Gelegenheit hätten sie sich nicht so schäbig verkauft wie die brdler. Angesichts der ewiggleichen gefallen Natur des Menschen will ich ihr da nicht widersprechen. Sie hat gewiß recht, doch das ist hier eher unerheblich. Fakt ist, daß Ost- bzw. Mitteldeutsche in bestimmter Hinsicht einfach Glück hatten und die Westdeutschen eher nicht (aber sagen Sie das einmal einer „Westpocke“; selbst AfD-Symapthisanten unter brdlern sind verstimmt und grollen heimlich oder laut, wenn jemand in ihrer Gegenwart auch nur zu vermute wagt, daß DDR-Deutsche ihnen etwas voraushaben könnten).

              „Wir Deutschen müssen doch zusammenhalten“, wenn ich bei kleinen Gefälligkeiten auf diese Weise den Dank erwidere, werde ich im Osten meist angestrahlt oder wenigstens angelächelt, im güldenen westen glotzt man mich nur stumpf bis entsetzt an. Daher lasse ich solche Sprüche und nicht nur die. Denn all die mehr oder minder zarten Signale, die ich jahrelang ausgesendet habe, stoßen nur auf Dumpfheit, Blödsprech oder ähnliche Scheußlichkeiten (meine bessere Hälfte mault wieder und meint, ich sei zu hart im Urteil; die eingeborenen brdler hätte einfach zuviel Angst unnd würde nur aus Furcht und Feigheit schweigen. In manchen Fällen mag das so sein, aber oft, zu oft, auch nicht).

              Nein, die Spaltung ist bereits seit Jahrzehnten vorhanden und wird nicht erst von solchen Hanseln wie mir herbeigeredet. Bis auf Herrn Kubitschek – den von der „Sezession“ – habe ich noch nie einen reinrassigen (mit reinrassig meine ich das Ureinwohnervolk, das seit Jahrtausenden im Ochsenfurter Gau, in Westfalen oder dem Schwalmtal sitzt und dem spätestens seit dem 30jährigen Krieg nichts gravierendes zugestoßen ist) brdler kennengelernt, der sich nicht hat geistig kastrieren lassen für die berühmte Handvoll Dollar (die in der brd angesiedelten vertriebenen Ostdeutschen und ihre Nachkommen zählen nicht dazu; erfahrungsgemäß haben die paar nicht völlig versumpften Westler immer mindestens einen pommerschen Großvater, eine Oma aus dem Sudetenland, immer! Lediglich Herr Kubitschek ist der einzige echtgebürtige Westdeutsche, der aus eigener Kraft deutsch geblieben ist ohne die „Hilfe“ der Russen usw., dem ich in meinen beinahe 50 Jahren begegnet bin).

              Das ist für jemanden, der ziemlich weit herumkommt wirklich nicht viel.

              Es tut mir aufrichtig leid, wenn Sie oder andere sich von meinem, zugegeben, etwas hartem Urteil getroffen fühlen, aber die Dinge stellen sich mir nun einmal so dar wie hier knapp geschildert. Ich habe mir nichts zusammenphantasiert oder aus dem trüben Pfuhl eines haßzerfressenen, bösen Herzens gezogen. Mir wäre es auch lieber, wenn alles und alle in dieser katastrophalen Lage besser aufgestellt, normaler und verläßlicher wären, aber das sind unsere teuren Landsleut*nnen in der Alt-brd leider Gottes eben nicht. Man selbst tut zwar alles, was man kann, aber man weiß sich als Kämpfer auf einsamen Posten – und jeder Tag unter diesem Menschenschlag beweist einem dies aufs Neue.

              1. @ Polemarchos

                Ich habe Ihren frustrierenden Kommentar zur Kenntnis genommen. Werte diesen aber nicht als allgemein verbindlich oder als treffenden und wahren Zustandsbericht.
                Es ist halt ihr Subjektives empfinden, dann ist das halt so, für Sie persönlich nicht schön.

                Ich als BRD`ler und nun sind wir ja alle BRD`ler spucke jedenfalls nicht in die eigene Suppe.
                Die Menschen sind Ost wie West und Nord wie Süd, mal freundlich mal unfreundlich. Nicht jeder mag mich und ich mag auch nicht jeden, das ist doch normal.

            2. Zustimmung Politicus.
              Spalterei brauchen wir nicht.
              Ebensowenig wie Aufrufe zum Bürgerkrieg.
              Genausowenig wie sich in Schuld zu sühlen bzw. den Schuldkomplex der Deutschen noch zu verstärken.

              Auch ich war mal ein Schlafschaf.
              Dann begann irgendwann das Aufwachen.
              Tja, und dann habe ich irgendwann auf die Schlafschafe herabgeschaut.
              Ich war ja ein Aufgewachter.

              Doch plötzlich war ich wieder ein Schlafschaf, wie die anderen auch.
              Dann bin ich erneut erwacht …

              Auf „Spießer“, „Schlafschafe“, „Duckmäuser“, uswusf. herabzuschauen, hilft nicht weiter.
              Jetzt sage ich mal was Ketzerisches:
              Selbst die Antifa-Steinewerfer [falls deutscher Abstammung] sind Söhne und Töchter des deutschen Volkes.

                1. Da stimme ich Ihnen, werter Russophilus, voll zu.
                  Ich hege keinerlei Sympathie für die Antifa-Faschisten. Und ich weiß um die Notwendigkeit, Unkraut zu jäten.

              1. Da hast Du vollkommen Recht. Wir müssen fordern und alles dafür tun, um eine Erwachen in das Volk zu tragen oder besser, um das erwachen zu vertiefen!
                Den Glauben an deas Volk sollte man nicht verlieren. Zu oft habe ich in den letzten 35 Jahren meines Widerstandes diese Äusserungen gehört. Ich konnte diese inneren Zusammenbrüche verstehen, habe sie aber selbst nicht nachvollzogen. Es bedarf nicht der 80 Millionen oder 60 Millionen Abstammungsdeutscher um eine Veränderung herbeizuführen. In dieser HysterienBRD geht das mit viel weniger und viel schneller als wir das manchmal uns vorstellen können. Die etablierten Machthaber und deren „Thinktanks“ wissen das genau!
                Durchhalten und weitermachen! ist die Parole.
                Gruss
                Steiner

          2. „Meiner Ansicht nach sind das gar keine Deutschen (sie wollen es ja auch gar nicht sein) , sondern eine deutschsprachige amorphe Masse von Konsument*nnen, Erzmaterialisten bzw. Mammoniten (um einen guten Begriff Israel Shamirs zu verwenden).“

            Da haben Sie sicherlich recht. Das erlebt man sowohl an deren *Sprache* als auch deren *Verhalten*. Es sind ja größtenteils dennoch keine schlechten, bösartigen Menschen. Eigentlich möchte ich mir auch nicht anmassen, diese zu beurteilen. Es macht das alles nicht einfacher in so einer fabrizierten Spaltung zu leben.

            Man kommt sich hier wie ein Fremdkörper vor. Alle anderen ticken „richtig“ und nur man selbst ist komplimentär (bis auf die einigen sehr wenigen Freunde). Ich ruhe in mir und beobachte still. Aber das kostet schon ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Kraft nicht an diesen Irrsinn zu verzweifeln.

            Ich bin Wu Ming.

            1. Die tun, was sie gelernt haben, denke ich.

              „Man muss sich anpassen!“
              „Man muss dazu gehören“ (wichtig z.B. im Hinblick auf Vereinsmeierei)
              „Man soll nicht auffallen“
              „Man will nicht alleine sein in der Welt“
              usw.

              Was übrigens mMn mit ein ganz wichtiger Grund ist dafür, nicht die Wahrheit sehen zu wollen. Denn dann würde man in eine ausweglos erscheinende Zwickmühle geraten. Entweder man spielt die Spielchen weiter mit, muss dann aber zusehen, wie man mit sich zurecht kommt, die Widersprüche auflöst, sich wie ein Lügner fühlt, usw., oder aber man steigt aus, was aber gewaltige Ängste auslöst, weil man dann gegen so ziemlich alle Grundsätze, die man ein Leben lang für allgemeinverbindlich und wichtig hielt (weil ja von Kind an eingetrichtert).

              Ich weise da nur mal auf z.B. behinderte Kinder hin oder (zumindest früher) auf Arbeitslose; die gehörten nicht zu „uns“, die waren zwangsläufig ziemlich ausgeschlossen – und wir alle wissen, wie beschissen und schwer das für die war. Das wollen > 90% der Erwachsenen lieber nicht auf sich nehmen.

              Wir müssen auch sehen, dass die meisten hier den Vorteil hatten, in kleinen Brocken begreifen und lernen zu können. Heute aber muss man schnell und möglichst viel auf einmal begreifen – vor allem auch äusserst unangenehme Dinge wie z.B. „im Grunde bin ich nur ein Arbeits-, Konsum- und Steuerzahlvieh und werde verarscht und ausgeplündert“. Das ist für sehr viele ein paar Nummern zu groß, vor allem, wenn mans in großen Portionen verdauen muss.

              Mir scheint, wir, die schon etwas weiter sind, müssen uns entscheiden, ob wir die alle ausschließen, oder ob wir die zugegebenermaßen schwere Aufgabe auf uns nehmen wollen, uns mit denen zu befassen, die an die Hand zu nehmen und sie in (meist furchtbar kleinen und mühsamen) Schrittchen vorwärts zu begleiten.

              „Du dummer Arsch“ kriegen die schon reichlich vom System. Das brauchen die nicht auch noch von uns – und zu Mut, Begreifen und Lernen motiviert das auch nicht.

              Wir reden doch immer vom „wir“. Und die sind doch auch „wir“. Zum „wir“ gehören auch die Schwachen, die, die nicht mutig sind, die, die nicht schnell und leicht begreifen.

              1. @Russophilus

                Ja,

                Helfen aus innerer Überzeugung und gemeinsamer Stärke, nicht aus Anpassung und billigem Selbstbetrug ist die Devise der *Gemeinschaftsmenschen* (= jeder der sich auch selber versteht und mit sich klarkommt handelt auch für/ mit, andere/n).

                Und ein echtes Helfersyndrom setzt immer den Selbstbetrug voraus, jedenfalls in gradweise.

                Kritik und Positivität im konkreten Handeln, gehören daher unbedingt zusammen, auch und gerade, in der täglichen politischen Aufklärungs- und Unterscheidungsarbeit.

          3. @polemarchos

            habe gerade eben ihren Kommentar mit Erwähnung des Königs Ahab und seiner angeblichen Hexe Isebel gelesen und widersprechen:

            König Ahab hatte damals um 850 v.u.Z. mithilfe seiner phönizisch-karthagischen Ehefrau Isabel jahrelang versucht, sein israelitisches Volk zum Guten zu bekehren.

            Leider haben damals aber die rabbipriester mittels einer geradezu infamen Intrige ihr eigenes Volk hinters Licht geführt (im wahrsten Sinne des Wortes) und die zuvor beliebte Königin Isabel in den erzwungenen Freitod getrieben.

            Die Details dieser in den jüdischen Büchern als jüdisch-heroisch bezeichneten Betrugsgeschichte sind dermaßen grausam, seelisch wie körperlich, daß es mir noch heute daß Herz zerreißt, wenn ich nur an die Todesumstände der phönizischen Prinzessin (und Ehefrau des zuvor bereits von den rabbis ermordeten Israelitenkönigs Ahab) Isabel denke.

            Isabel hat den schon damals von den rabbis verderbten Israeliten soviel gutes getan, sich quasi aofgeopfert und sich in die Hände des gutmütigen Ahab begeben und soagr nach dessen Ermordung allein weiterregiert, um das gemeinsame Werk zu Ende zu bringen. Und dann so ein trauriges Ende.

            Ich hoffe, Isabels Schicksal wird eines nicht mehr allzu fernen Tages gesühnt und Isabels Seele findet dann ihren Frieden in Asgard.

      2. @Wu Ming,

        Selbsterkenntnis ist der Anfang zur Veränderung, so schmerzhaft und peinlich das sein mag. Ich selbst lebe als Eremit (spielt keine Rolle ob in der U-Bahn, im Konzert oder unter Bekannten) egal wo ich mich befinde, ich bin ausserhalb (ziemlich ähnlich wie Nieztsche schreibt) – nur bin ich nicht allein, sondern Gott hilft mir und damit ist allein sein dann ja auch relativ. Ich empfehle ihnen die Bücher eines weiteren (intelektuellen) Eremiten: Ernst Jünger, dem grössten der deutschen Nachkriegszeit Autoren.
        Kampf ist nicht a priori schlecht, man muss nur sehr genau wissen wogegen und für was, und genau das ist das Problem, wir sollten etwas wissen, dass wir leider noch nicht wissen. So allumfassend ist die Gehirnwäsche, das ausserhalb des approbierten beinahe nur Wüste ist. Wohlgemerkt bezieht sich das nicht notwendigerweise auf die einzelne Person sondern auf die Gesellschaftsebene, da muss man viel präziser genauer vorsichtiger agieren, da herrscht das grosse Loch – da ist beinahe nichts ausser Dingen die sich bei näherer Betrachtung als hohle ausgeleierte Phrasen herausstellen. Jünger gibt uns eine Ahnung WAS alles verloren ging, und was es wieder zu finden gilt. Wir haben nichts – keine Schulen – keine Schüler nichts !! Die heutigen Schulen sind gegründet auf Abraum, Gedankensplittern, Know How, Phrasen was die Gesellschaftsfragen anbelangt. Es muss zuerst ein Forum geschaffen werden in welchem von Grund auf eine Sichtung und Neu-formulierung möglich wird – eine ziemlich grosse Aufgabe.

    3. (Kotzanfall gelöscht)

      Und tschüss….

      ——————————–
      Wohl eher auf nicht-mehr-Wiedersehen … – Russophilus

    4. Religion als „das Opium des Volkes“ ist eine Aussage von Karl Marx.
      Heute müsste man wohl die Demokratie als solches bezeichnen.

      1. „Religion als „das Opium des Volkes“ ist eine Aussage von Karl Marx dem eingefleischten Satanisten, denn er weiss wo kein Gott ist da ist todsicher der Teufel zu finden. Marx der Sohn eines sehr einflussreichen Rabbis, der ein Büchlein schrieb und sonst nichts aber nie in seinem Leben je arbeitete. Es genügte vollauf wenn er das Projekt „Schein-Antithese“ zur These des Kaptialismus, beide im gottlosen (und somit teuflischen) Materialismus fussend – einer spiritistischen magischen Spinnerei, geboren aus verkürztem ‚Empirismus‘ der nichts anderes ist als Irrationalität, wenn er nicht bis zum ersten Element vordringt. Es gilt kleinste Fehler bei den Axiomen haben gewaltige Auswirkung in tieferen Strukturbereichen der darauf fussenden Theorie.
        Am einfachsten erkennt man diese Art von Theorien an der Art wie darüber berichtet wird, ist es rabulistisches Geschwafel kann man 100% sicher sein, das sie für die Goyim designed wurden.

  13. Vielen Dank für die Ausführungen werter Russophilus.

    Ich bin aktuell sehr pessimistisch. Meines Erachtens ist Deutschland, mit noch einmal 4 Jahren Merkel, über den Punkt des *UmkehrenKönnens* hinaus. Noch einmal 4 Jahre in denen mit Hilfe der *Spezial*demokraten das Land weiter umgebaut wird in Richung Multikulti.

    Die *neuen* Deutschen werden bald grosse Familienverbände bilden. *Väter* und *Mütter* (man beachte meine Schreibweise nach muselmanischer Art – zuerst der Mann/dann die Frau/en) werden Ihre (!!!?) 10-15 Kinder nachziehen lassen. Es wird dann im Orient ganze Landschaften geben ohne Kinder. Die sind alle in D um Ihren Onkeln und Tanten beim Plündern der abendländischen Sozialsysteme zu helfen. Dieser Diebstahl an den *Kufr* wird sicherlich kein Verbrechen sein.

    Logischerweise sterben die *nützlichen Versorger* im Lauf der kommenden 20-30 Jahre weg. Übrig bleibt eine ungebildete Smartphonegeneration die nichts monetäres zum Unterhalt der grundguten neuen Deutschen beisteuern kann. Sie haben schliesslich nichts gelernt. Alle haben Ihren Doktor in der Soziologie , den Schwafelfächern, gemacht. Die Kassen sind leer und geplündert. Im Bundestag sitzt die Scharia-Partei. Vielleicht stellt die Scharia-Partei zusammen mit den GRÜNEN dann die Regierung.

    Die wahhabitische Republik Deutschland wäre mit leeren Kassen gezwungen aus dem Herzen Europas heraus Krieg zu führen.

    Und dann verwenden unsere herrlichen islamischen Feldherren diese vielen hunderttausende an diplomierten Geisteswissenschaftlern als nützliches Kanonenfutter.
    *wenigstens ein kleiner Trost*

    ach und @smartphonegeneration und ANTIFA
    Im Islam muss man morgens früh aufstehen. Allah anbeten. Und Ramadan ist eine Zeit in der es nur VeggieBurger gibt.
    Da freuen sich die GRÜNEN schon ganz doll sehr drauf.
    Statt VeggieDay dann sogar VeggieMonth.

  14. Weiß ich aus eigenem Erleben.
    Der Obdachlose, darf sich jeden Morgen, zirka 10,00 Euro abholen und dabei gehen mehre Stunden vorbei, bis man die
    10, 00 Euro, entgegen nehmen darf. Damit ist dann, der halbe Tag kapput.

  15. Vergeltung …………… ein Grundaspekt ethischer Gesellschaften und die Basis für jede soziale Vorstellung von Gerechtigkeit.

    Nun es gibt ein Rechtssystem, aus Albanien meine ich, das würde sehr hilfreich sein.

  16. Brandenburg: Fahndung nach 1.001 verschwundene Migranten – „Islamistische Gefährder nicht ausgeschlossen“

    Das klingt ganz nach 1000 und 1ner Nacht.

    So so, Gefährder können nicht ausgeschlossen werden.
    Wäre interessant zu erfahren wie viele Gefährdergoldstücke in Merkels Geheimarmee gebunkert sind. So wie es aussieht ist das die Armee des christlich zionistischen (Linke Ideologen) komplott`s, welche im Zuge einer Revolte der Deutschen gegen die Politmischpoke aktiviert wird.
    „komischerweise“ sind die Gefährdergoldstücke zuhauf in den strategisch wichtigen Städten anzutreffen.

  17. Ich bin jetzt mal ehrlich:
    Ich wohne in einem Dorf, man könnte meinen, die Inzucht ist hier ungeschriebenes Gesetz. Bin selbst kein Ureinwohner dort und möchte auch keiner sein bei diesen Idioten, die ich täglich sehe.
    Habe eigentlich nur aus Zufall hier gebaut und bereue es sehr.
    Dieses Dorf besteht größtenteils aus dämlichen Vereinsdeppen, angefangen vom Fußballverein, Stockschützen, Traktordeppen, Keglern und Schützen ect. Das ist ihre Welt ! Kleinkarierte Arschlöcher, bei denen schon ein Aufstieg von der untersten Ebene in die nächst höhere Klasse für sie ein Feiertag bedeutet. Und wenn sie wieder unten ankommen, wird geklatscht bei jedem Pamperlsieg. Der Fußballverein bezüglich Vorstand besteht aus Alkoholikern. Unweit von mir befindet eine versiffte Vereinshütte, wo jedes Wochende egal ob Pause oder nicht, diese blödgesoffenen Idioten sich die Birne volldröhnen. Kurzum ich hab sie gefressen ! Natürlich bin ich für sie ein Quertreiber, weil ich mir von diesen Idioten nichts gefallen lasse. Die Gemeinde selbst hegt und pflegt diese Vereindeppen, dass einem schlecht wird. Ich bezeichne das mal als eine Symbiose. Im Laufe der Zeit komm ich immer mehr zu der Erkenntniss, dass ich keinen Finger für diese Arschlöcher rühren würde, wenn mal ein paar Halsabschneider in dem Dorf auftauchen und denen die Gurgel durchschneiden würden. Im Gegenteil ich würde sogar noch Beifall klatschen.
    So beschloß ich, da sich in näherer Entfernung von mir ein nicht genutztes Schulhaus befindet, dass der Fussballverein ledigich als Umkleidekabine und manchmal zu Feierlichkeiten benutzt, in Umgehung der Gemeinde an das Lanratsamt Asylstelle zu schreiben und ihnen per Mail mitteilte , dass sich in diesem Dorf ein leerstehendes Schulgebäude befindet und dieses doch Bestens geeignet wäre für Migranten. Der Sachbearbeiter zeigte sich sehr Interessiert und fragte mich wem es gehöre. Ich sagt zu ihm: Am Besten telefonieren sie mit dem Bürgermeister.
    Danach war die Hölle los. Natürlich nur inoffiziell. Was passierte, sofort wurde bei einer Sitzung entschieden, dass das komplette Archiv, weil es ja im Rathaus plötzlich so eng wurde, in das Schulgebäude verlagert wurde und somit ein Grund besteht, dort keine Migranten einzuquartieren.
    Denn dieses Dorf hätte garantiert die derzeitigen Schnullibären in der Gemeinde nie mehr gewählt . Das war mein erster Hintergedanke. Mein zweiter war, dieses Dreckskaff hat einfach Migranten verdient. Ich bleibe weiterhin am Ball, das Archiv wird womöglich in ein gemietetes Haus in absehbarer Zukunft wieder umziehen, dann werde ich wieder tätig.
    Nichts für ungut, für mich ist Deutschland kaputt, weil es größtenteils aus Hänse und Hänsinnen besteht. Ich habe bereits abgeschlossen, wer mir selbst auf die Pelle rückt, dem geb ich was auf die Pelle, aber beim Nachbarn schau ich zu und klatsche Beifall.

    1. @alexander:
      Früher habe ich über die Leute in „meinem“ Dorf ähnlich gedacht, als ich noch links und arrogant war…

      Inzwischen verstehen und achten wir uns gegenseitig und ich weiß, daß auf DIESE Leute im Ernstfall mehr Verlass bezüglich gegenseitiger Nothilfe ist als auf irgendwelche „intellektuellen“ Bekannten in Städten.

      Irgendwo Möglichkeiten für die Unterbringung weiterer Migranten zu suchen (und dann auch noch den Behörden zu melden) finde ich so destruktiv, daß ich mich darüber hier nicht weiter auslassen kann, ohne Russophilus (danke für den Text übrigens!) Eingreifen nötig werden zu lassen…

      Nur soviel: Im Ernstfall ist jeder einheimische Dorfmensch, mit dem mich sonst nichts verbindet, mein Freund und Bruder, mit dem ich Seite an Seite kämpfe. Wenn das endlich mehr Deutsche so sehen würden, bräuchten wir auch nicht rumjammern sondern könnten uns effektiv und solidarisch zur Wehr setzen. Zum Beispiel bei den anstehenden Demos oder wie in diesem Video:
      https://youtu.be/TtSAxBL1meQ

    2. Alexander, ich kann Ihnen vollkommen zustimmen und erkenne mich in Ihrem Bericht wieder. Ich wohne selbst in einem vollkommen verblödeten Ort mit Bahnhofsklatschern.
      Deutsche gibt es hier fast nicht mehr. Und die wenigen „Aufrechten“ verkriechen sich feige. Es zieht mich jeden Tag aufs Neue herunter.

      1. Warum so negative Zu- und Einordnungen? Warum „feige“? Vielleicht verkriechen die sich angewidert oder verzweifelt angesichts der großen Mehrheit.

        Ihr seid doch auch nicht bei den Vereinsfesten und macht doch auch den Klatsch nicht mit. Aus Feigheit? Vermutlich nicht – und genau das solltet ihr auch von den anderen Zurückgezogenen annehmen.

      2. Alexander

        Vereinsleben ist eine typisch deutsche Gegebenheit, in Ungarn z.Bsp. absolut unüblich. Ich bin selber in einem Verein und muß sagen es sind aufrichtige, gute Menschen die ich sehr schätze , obwohl teilweise auch hirngewaschen. Alles Biodeutsche, teilweise spießig und wie die halt so sind Aber wen wunderts, seit 70 Jahren Umerziehung hinterläßt seine Spuren.

        Eins ist allerdings sicher, wenns drauf ankommt stehen die beisammen, auf die kann ich mich verlassen.

  18. Ich finde, es hat sich alles viel besser entwickelt, als ich das vor Jahren angenommen habe. Wenn die Schweinereien offensichtlich werden kann das leicht negative Emotionen hervorrufen. Die Unwissenheit, in der die meisten noch leben und in der viele von uns vor kurzem noch lebten ist jedoch keinesfalls besser, auch wenn sie besser für’s Gemüt sein möge.
    Vielleicht findet sich ein Gutmensch wie Soros, der sich für eine Open Soseiiti, nicht in Europa, sondern in Israel einsetzt. Dort wären die armen Flüchtlinge viel besser aufgehoben. Komisch, dass das ein Mensch mit Weitblick wie Soros nicht früher erkannt hat 🙂
    Ich denke, Hauptziel der gelenkten Flüchtlingsströme war es, die Germanen zu vernichten. Davon sind wir zum Glück immer noch sehr weit entfernt. Auch bei derzeitigem Tempo würde das mindestens noch Jahrhunderte dauern. Den organisierten, weltweit organisierten, Bösen Wichten wird’s jedoch wahrscheinlich schon relativ bald an den Kragen gehen.
    Während sie jetzt mit Europa alle Hände voll zu tun haben, entsteht im Osten, wohl bereits unaufhaltbar, das neue Machtzentrum.
    Ich bin auch dafür, dass die bösen Wichte unschädlich gemacht werden. Rachegefühle sind aber meiner Meinung nach nie ein guter Berater. Es geht darum, abzusichern, dass die Welt besser wird und bleibt. Und ich denke, längerfristig ist es auch im Interesse der bösen Wichte, wenn sie nicht so viel Schaden wie geplant verursachen konnten.

  19. Man sollte die AfD nicht unterschätzen!! 🙂 = 🙂
    Die haben hoch professionelle Leute im Bundestag, die eine völlig neue Faktendebatte führen, und dadurch eine weitreichende Aufklärung über die Liveübertragung aus dem Bundestag wahrnehmen.
    Die aktuellen hysterischen Reaktionen der Anderen aus dem Bundestag zeigt die Wirkung.

    Hier ein sehr hintergründiges Interview mit dem Geschäftsführer der AfD-Bundestagfraktion,
    Hans-Jörg Müller.
    Müller ist Wessi, mit einer Russin verheiratet, hat Geschäftserfahrungen in Russland gesammelt und zeigt eine klare Perspektive für Deutschland auf.
    https://www.youtube.com/watch?v=1CwzyoYYT3M

    Ein hoch intelligenter, rhetorisch begabter und visionärer Politiker und Geschäftsmann.

    1. Bin froh, dass es in der AfD so viele solcher Mitglieder gibt, die das Niveau heben und klug genug sind weniger Angriffsfläche zu bieten als z.B. ein Poggenburg oder Höcke tun.
      Dass auch die (Müller) den Nazivorwurf natürlich trotzdem bekommen, macht die Matrix um so löchriger.

  20. Russland kuscht mal wieder, vor den Herren“menschen“ Dynastien und ihrem KriegsKöter US Imperium, damit sie IHRE Höllenkreaturen, neu Auffüllen, frisch Bewafnen, mit reichlich Drogen und Dollar versorgen können. So haben sie wärend des ganzen Krieg, immer wieder ihe Höllenbrut retten können. Natürlich haben sie als hohe Priester, ihres Gottes Mammon, ein quasie Verwandschaftliches Verhältnis, zum Tod. Wärend Russland, als Bewahrer des Leben, von uns Menschen, immer wieder, vor der Drohung, der Seelenlosen Biester, diesen Planeten zu Vernichten zurück.

    https://www.n-tv.de/politik/UN-Sicherheitsrat-fordert-Waffenruhe-article20306387.html

    1. al-kaida und al-nusra und is (inkl. aller anwesender ausländischen Militärberater & co) wird weiter zerbombt. Das war doch das Anliegen Russlands bzw Syriens.

    2. …nix mit Kuschen, ist taktischer Art, wie geschrieben wurde, „Islamisten“ dürfen weiter bekämpft werden, also fast alle…

  21. Bitte unbedingt lesen und weiterverteilen: Niemand kann später sagen, er „hätte nichts gewußt“…Nachdem das „Experiment“ des Bevölkerungsaustauschs offen zugegeben wurde, erklärt die sog. „Antifa“ jetzt allen „Abweichlern“ jetzt ebenso offen den Krieg.

    Auszug aus einem Aufruf, rechte Buchverlagsstände bei der Leipziger Messe anzugreifen:

    “…Ziel antifaschistischer Praxis muss es sein, Rechten die Bühne zu verwehren und den Veranstalter_innen der Buchmesse praktische Anreize zu geben, die rassistischen Fans patriarchal-autoritärer Zustände beim nächsten Mal nicht mehr einzuladen….

    ….Aus den Erfahrungen um erfolgreiche antifaschistische Interventionen gegen die Normalisierung rechter Positionen in der Öffentlichkeit ziehen wir den Schluss, dass auch rund um die Leipziger Buchmesse eine Debatte um das Thema Meinungsfreiheit für Nazis nicht ausbleiben wird. …

    …Und dennoch finden wir es richtig, rechte Infostände abzuräumen. Wie wir diese Auffassung begründen, warum wir sie für wichtig halten und was aus unserer Sicht daraus folgt, wollen wir im Folgenden darstellen…

    …Wir wollen Konservativen, Rechtspopulist_innen, Nazis, Faschist_innen und wie sie alle heißen ihre Geschäftsgrundlage entziehen. In dem Moment, wo rechte Ideologie keine Entstehungsgrundlage mehr hat, werden auch die politisch-normativen Ziele Meinungsfreiheit und diskriminierungsfreie öffentliche Debatte miteinander harmonisiert….

    …Rechte haben das Ziel die Möglichkeit sozialer Befreiung und Selbstbestimmung im Keim zu ersticken. Wenn sie Meinungsfreiheit bekommen, werden sie diese für den Versuch nutzen, ein Regime zu errichten, in dem keine freie Debatte, keine Rationalität und keine allgemeine Teilhabe mehr möglich sein wird. Moralisch und mit Hinblick auf unsere politischen Zielstellungen wäre das dermaßen desaströs, dass jegliche rechte Machtübernahme bereits in den Ansätzen mit allen Mitteln verhindert werden muss. Für uns folgt daraus also, dass wir mit unserem normativ-politischen Bekenntnis zur Meinungsfreiheit aus strategischen Gründen vorläufig und in einem bestimmten Punkt (rechte, sexistische Ideologie) brechen müssen….

    …Wir schlagen vor: Wir verhindern rechte Kundgebungen, Demos und Stände – aber sind uns dabei im Klaren, dass wir dabei vorläufig mit unseren eigenen politsch-normativen Standpunkten brechen. Die Intervention gegen die Stände rechter Verlage auf der Buchmesse begreifen wir folglich auch nicht wie Blum, Pichl und Uhlig als „Bestandteil der Meinungsäußerung und […] Kampf um politische Deutungshoheiten“. Nein, im besten Fall machen Antifaschist_innen den Rechten praktisch klar, dass sie in Zukunft besser auf ihre Meinungsäußerungen verzichten….”

    Quelle: https://nationalismusistkeinealternative.net/staat-nation-buchmesse-scheisse/

    Diskussion dazu bei einem der „anzugreifenden“ Verlage (Antaios):

    https://sezession.de/58240/staat-nation-buchmesse-scheisse-ein-aufruf-zur-gewalt

    1. Wer sein verbrecherisches Handeln mit dieser Behauptung
      》…Rechte haben das Ziel die Möglichkeit sozialer Befreiung und Selbstbestimmung im Keim zu ersticken. Wenn sie Meinungsfreiheit bekommen, werden sie diese für den Versuch nutzen, ein Regime zu errichten, in dem keine freie Debatte, keine Rationalität und keine allgemeine Teilhabe mehr möglich sein wird. 《
      gutheißt und Leute, die das unhinterfragt übernehmen, können ohnehin nicht ernstgenommen werden.
      Allein der Versuch 》Konservativen, Rechtspopulist_innen, Nazis, Faschist_innen und wie sie alle heißen《 in einem Satz gleichzustellen spricht minderbemittelte Bände.

      1. Da darf man nicht so streng sein. Man muss auch den guten Willen sehen, der zum Ausdruck kommt in der entschiedenen Ablehnung von Faschisten, also von ukro-banderisten und von antifa-Abschaum.

        1. Russophilus:
          Ich möchte mal sagen, die Bolschewisten um Stalin waren waschechte Faschisten, der Begriff schließt ja inzwischen so ziemlich alles mit ein, dem man eins auf die Schnauze geben will.

      2. „Nicht ernst nehmen . . . “ das halte ich für die falsche stretegie. Davon haben sie ja bis jetzt immer profitiert. Nicht ernst nehmen . . . , der klügere gibt nach . . . .
        Das hat sie bis jetzt nur stärker gemacht. Ich meine man soĺlte mal lamgsam nachdenken über „aug um aug/zahn um zahn“ und kopfprämien für die anführer und ideengeber. . . .

    2. Das klingt nach Roter Frontkämpferbund…………ist schon irre was die roten Socken für ein Verwirrspiel veranstalten.
      Merken die Sozialisten, auch hier, so langsam dass das Etikett Sozialismus nicht besonders viel mit Sozial am Hut hat? Befinden wir uns in einem Szenarium gleich der Weimarer Republik? Wenn ja, hätten wir die einmalige Chance die Geschichte gut ausgehen zu lassen.

    3. Mann, das klingt ja wie aus den Sechzigern. Fukuyama hatte Recht, im Imperium steht die Zeit still.

      Diese ‚Antifa‘ – Rolle stinkt ja geradezu nach CIA. Da geht’s um Fähnchen-krieg. Die roten (guten) Fähnchen gegen die braunen (die explizit die Mengenzuordnung ‚und alles was dazugehört‘ erhalten !!!). Das rabulitisch intelligent links klingende Gelabber ist nichts als austauschbare Garnitur. Das ganze ist so gestaltet dass es genau auf Abitur- und Studien- abgänger zugeschnitten ist.

      Die Funktion ist ganz offenkundig die unkvonventionellen Schlägertrupps des Imperiums zu sein. Dasselbe gibt’s oder gab’s in den USA nur wurde dort kurzer Prozess mit ihnen gemacht, seither hört man nichts mehr von ihnen. Da gab’s ne Demo wo sie’s dicke auf die Birne gekriegt haben.
      Die beste Methode diesen Dreck loszuwerden ist unsymmetrische massive in Grossgruppen ausgeteilte körperliche Gegegewalt (das bremst den zarten jugendlichen Tatdendrang höchst wirkungsvoll).
      Wenn es denn richtige Nazis in grösserem Umfange gäbe in Deutschland, wäre es schon längst geschehen.

      Man sollte stille Bürgerwehren gründen, zur Not zb. sich mit eher fragwürdigen Gruppen wie Hell’s Angels od. ähnlichem assoziieren.

      Wenn man z.b. nächstes Jahr an die Buchmesse geht, zu zweit od. zu dritt und erlaubt bewaffnen. Nicht diskutieren(auf keinen Fall) , nur bei Aktion sofort MASSIV gegenhalten kein Reden nichts, und ab.

  22. @F.K.
    „Russland kuscht mal wieder“
    Melden Sie sich doch freiwillig als Nichtkuscher in Syrien.
    Solche Aufklärer wie Sie, werden gebraucht.

  23. Richtig, MIK!

    Diese Resolution ist nicht „bewehrt“, ermächtigt also niemanden zum Eingreifen im Fall ihrer Nichteinhaltung (die wahrscheinlich eh sehr bald wieder von den Kopfabschneidern erfolgen wird).

    Das Gebiet ist komplett umzingelt, Waffennachschub wird also schwierig für Herrn Alloush und seine „netten“ „Rebellen“kollegen. M. E. ergeben sich da interessante Gelegenheit interessante Zulieferer zu erwischen.

    Bisher sind alle Versuche der Globalisten nach hinten losgegangen. Das wird auch diesmal wieder der Fall sein, da bin ich sehr zuversichtlich.

    1. Sehr geehrte/r Blue Angel.
      Es ist Trauig aber War, nach dem „Waffenstillstand“, werden wieder mal etliche Heimatverteiliger Syriens, mit dem Leben dafür zahlen, das Russland, wieder mal KEIN Veto Eingelegt hat.

      *** 30 aufeinanderfolgenden Tagen auf dem gesamten Territorium Syriens zu gewährleisten, um humanitären Helfern Zugang zu belagerten Gebieten zu verschaffen und UN-Helfern sowie deren Partnern zu ermöglichen, Kriegsopfer in Sicherheit zu bringen. ***
      Um “ Humanitären Helfern “ , zu ermöglichen die Versorgung, der Höllenkreaturen, mit Kämpfern, Waffen, Drogen, Dollar, zu ermöglichen. zB. die von der UNO ausgezeichnete Humanitäre Kampfeinheit, der Weißhelme. Der bevorzugte „Partner“ der UNO, ist überigs die NATO, mit der ein Vertrag besteht. Damit ist die NATO, der militärische Arm, der UNO.
      Um “ Opfer“ /Verletzte Kämpfer, in Kliniken, nach Israel zu bringen, damit sie für die nähesten Verbrechen, wieder Einsatzfäig sind.

      *** Wie Russlands UN-Botschafter betonte, werde Moskau eine willkürliche Interpretation des verabschiedeten Dokuments nicht zulassen. ***
      Genauso wie in Libyen, und bei den zig “ Waffenstillständen“, die das US Imperium, für ihre Höllenbrut, in Syrien Angeordnet hat.

      Das US Imperium, hat mit dieser Resulution, etwas in der Hand, das sie, mal wieder, beliebig Auslegen können.

      Und dann werden sie, wie IMMER Handeln, ohne sich einen feuchten Dreck, um die Meinung Russlands zu kümmern.
      Völlig unbeeindruck Ermorden sie Syrer, Libanesen, Russen, Iraner, auf Syrischem Staatsgebiet.

      Und das ganze, weil es natürlich ein Ritt auf der Rasierklinge ist, das die Herren“menschen“ Dynastien, die Zuversicht behalten, ihr 1000 Jähriges REICH, doch noch Vollenden zu können. Denn wenn sie diese Zuversicht Verlieren, gibt es diesen Planeten NICHT mehr.

      1. Felix Klinkenberg, so düster würde ich die Situation nicht betrachten: Da Russland noch diverse weitere mit den bekanntesten Terroristen kooperierende Gruppen und Einzelpersonen mit in die Resolution hinein-verhandelt hat und sie niemanden zum Eingreifen im Fall der Nichteinhltung legitimiert, können die Globalisten sie auch nicht ausnützen.

        Das erkennt man u. a. auch an den großen Fortschritten, die SAA und Verbündete seit gestern dort gemacht haben.

        1. Sehr geehrte/r Blue Angel, nur leider sieht die Realität, im US Imperium VÖLLIG anders aus.
          Das Imperium schaut nicht nach Rechts und nicht nach Links, sondern führt NUR, die Anweissungen, der Herren“menschen“ Dynastien aus.
          Wie sagte ein Clan Oberhaubt der Rothschilds mal: Wer einmal in MEINEM System ist, der kann da NIE wieder raus und ALLE auf dieser Welt, sind in SEINEM System.
          https://de.sputniknews.com/panorama/20180226319704472-syrien-us-koalition-deir-ez-zor-luftschlag-tote-verletzte/

  24. Es gibt auch westliche Medien, die genauer über die Resolution berichten:

    „Moskau setzte zudem durch, dass der Beschuss von jihadistischen Gruppen in Syrien wie Islamischer Staat (IS) und al-Kaida in der Resolution von der Feuerpause ausgenommen wurde. Auf Drängen Russlands sind auch «andere Individuen, Gruppen, Einheiten mit Verbindungen zu al-Kaida und IS» und anderen vom Uno-Sicherheitsrat festgelegten terroristische Gruppen von der Waffenruhe ausgenommen.“

    https://www.nzz.ch/international/uno-sicherheitsrat-verabschiedet-resolution-zu-waffenruhe-in-syrien-ld.1360336

    1. Also, dass die Russen – mAn – zuviel reden und zuwenig schießen, ärgert mich. Aber die Diplomaten als solche möchte ich immer wieder knutschen, weil die so geistreich und verdammt professionell und erfreulich intelligent sind.

      Auf Drängen Russlands sind auch «andere Individuen, Gruppen, Einheiten mit Verbindungen zu al-Kaida und IS» und anderen vom Uno-Sicherheitsrat festgelegten terroristische Gruppen von der Waffenruhe ausgenommen.“

      Hahaha! Ich lach mich weg. Geil haben sie das wieder mal gemacht, die russischen Diplomaten – die man übrigens bedauern sollte, weil es äusserst unappetitlicher Weise zu deren Beruf gehört, amis und anderen wertewestlichen Biomüll wie gleichgestellte homo sapiens zu behandeln.
      Ich gebe es zu: Ich könnte das nicht; ich würde vermutlich schon nach zwei Minuten aufstehen und sagen „Suchen Sie ein oder zwei Menschen in Ihrem Land. Wird’s unter 300 Mio amis doch wohl geben. Die schicken Sie dann und wir können reden, Sie dämliches Vieh“.

      1. Ich würde mich da noch weniger zurückhalten und der Anglozionistenfotze Haley in ihr verlogenes, häßliches Gesicht spuken. Tschuldigung für den unflätigen Ausdruck, ist eigentlich nicht mein Stil.

        1. Trifft es aber. Man dachte schon bei dem powers Dreckstück, es könne nicht mehr schlimmer kommen, aber diese haley kann allemal mithalten und ist obendrein noch beträchtlich blöder als powers, was etwas heissen will.

      2. Vielleicht sollte man sich die russischen Diplomaten und Politiker wie Putin und Lawrow zum Vorbild nehmen. Ich behaupte mal ganz frech, alle Amis sind Menschen und bleiben es auch.
        Ich bleibe nicht Mensch, wenn ich mich faschistischen Methoden bediene wie zB die Antifa. Insofern bin ich den Russen sehr dankbar, zeigen sie doch überwiegend trotz größtmöglicher und weitreichenden Provokationen, was es heißt, Mensch zu sein und Mensch zu bleiben.

  25. Mir würde diese Engelsgeduld auch fehlen, Russophilus. Aber andererseits kann man die Globalisten auf diese Weise sehr gut von anderem ablenken:

    Diesbezüglich wäre Freude verfrüht, aber ein bißchen Hoffnung bezüglich einer tendenziellen Entwicklung kann man m. E. haben:
    https://www.almasdarnews.com/article/kurdish-sdf-hand-manbij-northern-aleppo-syrian-army-report/

    Und diese Meldung ist ein echter Kracher:
    http://tass.com/world/991466

    Vor allem, wenn die S400 noch vor Frau von der Leyens Irak-weit einzusetzenden “Unterstützungs”- und “Beratungs“truppen dort einträfen.

    Es war bisher immer so: Die Globalisten erzwingen eine Resolution, die letztendlich nie so ausfällt, wie sie´s gerne gehabt hätten (siehe die Details im NZZ-Text), und parallel dazu passieren überraschend erfreuliche Dinge an einer ganz anderen Front. – Sergej Lavrov ist der beste Außenminister aller Zeiten 🙂

  26. Oha!
    Parteibuch hat eben einen screenshot von der Tagesschau-Website gepostet, in dem es „die Merkel“ heißt :-O
    https://nocheinparteibuch.files.wordpress.com/2018/02/die_merkel_ts.jpg

    Vielleicht treffe ich den TS-Mitarbeiter, der diesen faux pas verursacht hat, Montagabend nach seiner Kündigung auf der Anti-Merkel-Demo auf dem Hamburger Gänsemarkt? 😉

    Allerdings gibt´s neuerdings auch beim Springer-Erzeugnis welt.de fast täglich (mindestens) einen kritischen Bericht über die Dame…Gestern z. B. lautete eine Schlagzeile dort „Flüchtlingspolitik: Merkel ist in Europa mutterseelenallein“

    Die Risse im Lack werden mehr…

    1. Also wenn ich das richtig verstanden habe wird der kritiker Spahn von der Spinne merkel gerade eingewickelt. Mit Speck neutralisiert man. Das ist einfach ein Miststück!

    2. Blue Angel,
      ich freue mich darüber, das Sie so ein aufmerksamer Beobachter und Kommentator des Geschehens um uns herum und de Geopolitik sind.
      Noch dazu ein Nordlicht, so wie ich, allerdings in Schleswig-Holstein lebend (HH-Bergedorf,Wentorf und dann noch ein bissel weiter).
      „Die Risse im Lack werden mehr…„
      Und wenn erst eimal Risse da sind…
      Gestern in Cottbus waen wohl wieder an die 5000 brave Ossis (und das meine ich ganz liebevoll, hatte niemals Vorurteile gegen meine im Osten lebenden Mitmenschen, genau das Gegenteil ist der Fall) trotz der Kälte auf derStrasse, um sich für unsere Heimat stark zu machen!
      Und dabei wurde von den Rednern dann auch das Wort Experiment aufgegriffen/benutzt, denn es blib nicht unbermerkt das so ein zio-Bengel das im staatsfunk so dreist verbreitet hat.
      Das geht hoffentlich noch so viral wie möglich, und wird zum Schlagwort, das deutsche Volk als Versuchskaninchen und austauschbare, unnütze Ressourcenverschwender.
      https://philosophia-perennis.com/2018/02/24/news-cottbus/
      Bravo meine Cottbusser, und Bravo auch an die mutigen Hamburger auf den Gänsemarkt!

    3. Blue Angel
      Ich glaube auch nicht, das die nochmals Kanzlerin wird. Trump wird der in dem damaligen Debakeltreffen in waschington klipp und klar gegeigt haben, das deren „kanzlerakte“ *nicht* verlängert wird… Das ganze hin und her und die mittlerweile flankierte demontage von gewissen medien bereiten vielleicht darauf hin?

      1. Das wäre sehr gut, Wu Ming: wenn Frau Merkel als Kanzlerin fällt, ist auch das globalistische System drum herum sehr schwer angeschlagen. Darum will die hiesige Globalistenfraktion sie m. E. unbedingt halten.

        „Merkel muß weg“ meint daher nicht nur eine spezielle Person, sondern immer auch das sie umgebende, filzige und zerstörerische Globalistensystem, das sie repräsentiert und dessen Interessen sie dient.

  27. Sollte eigentlich eine Selbstverstaendlichkeit sein dass Terrorgesockse unter keine Waffenruhe faellt. Wenn natuerlich gerade dieses Klientel ueber seine westlichen Freunde nach dieser Waffenruhe ruft ist das russische Hartbleiben in dieser Frage nicht hoch genug einzuschaetzen. Aber wieder typisch, die harten Schlaege veranlassen die Terrorhonks zum mimimi ueber ihre Youtube und liveleakshow aber bei Uno und Co wird dies mit keinem Wort erwaehnt. Stattdessen stellt man das so hin als habe Assad einfach nur so mal Lust Zivilisten zu bomben und seine Infrastruktur zu zerstoeren. Man stelle sich vor in Berlin besetzen Salafisten ein Stadtviertel und nehmen das Kanzleramt und Ministerien unter schwerem Moerser und Raketenfeuer. Jede normale Polizeistreife wird beschossen. Was machen denn dann die Werteheuchler? In Syrien darf der Islamistenabschaum gerne das Land uebernehmen, hierzulande unterwandert man die Szene aber bis ins Mark. Ist man fa jetzt ein Repressionsstaat oder wie?

    1. Wenn es eine Gerechtigkeit gibt bei der höhere Mächte vielleicht ihre Mitwirkung zeigen, dann doch wohl jetzt beim ersten Eishockey Gold der Russen.
      Schweden musste rausfliegen, weil dieses Land seine Bürger den Invasoren zum Frass vorwirft.
      Kanada musste rausfliegen, weil es einen verschwulten Premier hat.
      Und das positive Zeichen setzen nunmehr Russland und Deutschland, die GEMEINSAM auf dem Siegerpodest stehen werden, so wie es sich gehört.
      Einfach toll, einfach schön, einfach herzerfrischend!

      Die saublöden Tintenwichser von der new york post haben jedenfalls nichts als einen Scheissesturm hervorgerufen, völlig zu recht, und genau so ohne Hirn in der Birne wie so´n spiegel Affe, der gegen die russischen Eiskunstläuferinnen geätzt hat.
      https://de.sputniknews.com/sport/20180225319699748-mannschaft-ohne-land-russland-olympia-eishockey-sieg-us-zeitung-empoerung/
      https://de.sputniknews.com/sport/20180223319680447-eiskunstlauf-sieg-russinnen-spiegel-olympia/

  28. Mal zur Abwechslung etwas humorvolles. Martin Armstrong und sein heutiger Artikel:
    Canada Taxes & Dependents
    The CRA sent back the tax return to a canadian tax payer because of his answer to one of the questions. In response to the question, “ Do you have anyone dependent on you?“ the man wrote, „2.1 million illegal immigrants, 1.1 million crack heads, 4.4 million unemployable scroungers, 80.000 criminals in over 85 prisons, plus 450 idiots in Parliament, thousands of „politicians“ and an entire group that call themselves „Senators“.
    The CRA stated that the response he gave was unacceptable. The man’s response back to CRA was, „who did i leave out?“
    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/taxes/canada-taxes-dependents/

    Übersetzung:
    Die CRA schickte die Steuererklärung wegen seiner Antwort auf eine der Fragen an einen kanadischen Steuerzahler zurück. Als Antwort auf die Frage: „Haben Sie jemanden, der von Ihnen abhängig ist?“ schrieb der Mann, „2,1 Millionen illegale Einwanderer, 1,1 Millionen Crackheads, 4,4 Millionen arbeitslose Schnorrer, 80.000 Kriminelle in über 85 Gefängnissen, dazu 450 Idioten im Parlament, Tausende von „Politikern“ und eine ganze Gruppe, die sich „Senatoren“ nennen.
    Die Ratingagentur erklärte, dass die Antwort, die er gegeben habe, inakzeptabel sei. Die Antwort des Mannes auf CRA lautete: „Wen habe ich ausgelassen?“

    1. Danke, werter Tom1, unter dem Titel „Humor ist wenn man trotzdem lacht“ habe ich ihre „Steueraffäre“ gerade in meinem Blog gepostet.

  29. Lieber Herr Russophilus. Ich kann Ihnen bezüglich dieser haley nur zustimmen, eine furie ohnegleichen. Aber was kann man von so etwas Arrogantem auch anderes erwarten? Und so sind nach meiner Meinub´ng mittlerweile auch hier viele „intelligente“ Menschen, nämlich einfach nur arrogant bis zum geht nichtmehr.Solche Leute braucht ein solches System dringend, denn die können garnicht anders als ihr Ego spazierenzuführen und das noch als normal hinzustellen.
    Heil und Segen auf all Ihren Wegen!

    1. 37 Milliarden und exakt NEUN Leopard Panzer sind einsatzfähig, der Rest benötigt Ersatzteile und Reparaturen. Da kann man hochrechnen wieviele Milliarden es kosten würde um 1000 Panzer in Schuss zu bringen.
      Wahrscheinlich wird das meiste ausserhalb verbraten um Amis und deren Gerät zu bezahlen, da man ja kein eigenes zur Verfügung hat. Die vier Abrams Panzer mit welcher ein deutscher General weitab im Osten die Nordfront in Litauen hält sind sicher nicht billig, von der gigantischen Aufbauarbeit in Afghanistan ganz abgesehen.

  30. @Russophilus
    Auch ich glaube, dass sie wiederkommen werden. Und dass vieles korrigiert werden wird. Schützenvereine, Vereine überhaupt, Exmilitärs, Neusoldaten, nichteliten Verpflichtete usw. Die Bruchlinie wird quer durch das Volk gehen und nicht wenige der in den letzten Jahrzehnten angesiedelten werden auf der richtigen Seite stehen.
    Die Stimmung hat in den letzten Jahren v. a. anlässlich der verdrehten Krim’krisen’-Berichterstattung stark gedreht. Viele spüren zumindest unbewusst, dass zu vieles hier falsch läuft.
    Es wird nur wenige brauchen, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein werden und die Sache wird laufen., ganz ähnlich wie beim von Ihnen beschriebenen Pareto-Prinzip.
    Die z. Zt. stark ansteigende ‚Merkel-muss-weg’ Welle ist ein gutes Beispiel, obwohl sie auch dafür benutzt werden wird, Druck abzubauen.

  31. habe letztens durch Zufall mal einen Ausschnitt einer Sendung mit Markus Lanz (heißt der so? ARD oder ZDF Talkshow..) geklickt. 1 Minute hat gereicht und mir ging das Messer in der Hose auf! Zitat (sinngemäß) „Ja, und wir können dagegen ja herzlich wenig tun. Wenn ein Migrant an unserer Grenze das Wort „Asyl“ sagt, dann sind wir verpflichtet ihm zumindest die Prüfung seines Antrages und somit für die Dauer der Prüfung alle benötigten Mittel bereit zu stellen…“
    Dieses alternativlose Gebären und während er das sagte seine Gesten brachten mich geradezu zu Weißglut…
    Dem strunzdummen Mainstreampropagandaopfer den tagtäglich in endlosen Wiederholungen immer wieder in verschiedenen Ausformungen die selbe Information eingetrichtert wird sackt das bis tief ins Unterbewusstsein. Selbst wenn er in sich das Gefühl hat, da läuft doch grundlegend irgendwas sowas von falsch, kommt gleich darauf der Lanz oder wie sie alle heißen und sagen ihm, dass wit doch verpflichtet sind, und ausserdem ist man ja eh ein Nazi wenn man nicht einverstanden ist, also lieber Fresse halten…

    1. @Schliemanns:
      In seiner Rede bei der Demo in Cottbus gestern hat Götz Kubitschek uns alle darum gebeten, uns nicht mehr zu rechtfertigen. Damit hat er völlig recht.

      Alle anderen Staaten, ihre Bevölkerungen und Politiker wollen ihre Länder und Grenzen schützen, darum regulieren und begrenzen sie Zuwanderung.
      Für die allermeisten Menschen auf der Welt ist dieses Verhalten also völlig normal.
      Der EINZIGE Staat, der behauptet, Grenzen könnte man nicht schützen, die „Bevölkerung“ seien „alle, die nun mal da sind“ und das Land dieser Bevölkerung so zu offenem Siedlungsgebiet erklärt, ist Deutschland.

      Aber auch hier widersetzt sich dieser verordneten, selbstzerstörerischen Politik (deren Protagonisten meist keine Kinder, dafür aber sichere Refugien im fernen Ausland haben) ein immer größerer Teil der Bevölkerung. Zunehmend nicht mehr zuhause in stiller Verzweiflung oder in Foren, sondern endlich auch draußen auf der Straße.

      Wir sind die Normalen, wir sind die Mehrheit und wir sind im Recht!

      Wofür also sollten wir uns rechtfertigen, wenn wir – zivilisiert, gewaltfrei und in Ausübung unserer Bürgerrechte – unser Land erhalten und beschützen wollen?

      Rechtfertigen sollen sich die, die antidemokratisch und mit Repression (wie Straßengewalt und Zensur) ihre irrwitzige Minderheitsposition gegen uns durchsetzen wollen!

      Wir haben das nicht nötig, darum lasst uns aufrecht und frei unsere Meinung vertreten: WIR haben Fakten, Zahlen, Argumente und das Recht auf unserer Seite. Die anderen nur vage Utopien, die niemals mehrheitsfähig waren, sind oder werden.

      Wir sind viele Normale. Wenn wir alle MUTIGE Viele sind, kann uns nichts mehr aufhalten.

        1. Für Wahrheit und aufrechten Gang ist es m. E. nie zu früh. Und sehr viel Zeit, noch was zu retten, haben wir leider eh nicht mehr.

          1. Ja, aber meine Perspektive war eine strategische.Aus dieser ist es leider noch nicht so weit, fürchte ich. Es ist noch kein hinreichend großer Grundstock von Leuten vorhanden, die das hören/lesen und sagen „Ja, genau! Man muss sich doch wohl nicht verteidigen, nur weil man eine Grundgesetz-konforme Sicht hat“. Das aber wäre die Voraussetzung für einen Dammbruch.

            Menschlich und sibjektiv haben Sie natürlich recht, nur gewinnt man damit halt keine Schlachten.

    2. @ Schliemanns
      Da kann ihnen aufgehen was will unser Gesetz lässt in dem Fall momentan nichts anderes zu.
      ABER, der Gesetzgeber kann das Asylgesetz denn neuen Umständen willen etwas ändern. Tut er das nicht macht er sich schuldig. Andererseits ist mir bis jetzt noch keine Forderung, auch nicht aus den Demos heraus, bekannt die eine grundlegende Änderung des Asylgesetzes fordern.
      Gut eine gab es………..Frauke Petry sie wollte das Grundrecht auf Asyl in ein Gnadenrecht des Staates wandeln. Damit hatte sie ohne zweifel eine gute Idee. Wobei wir uns doch vorstellen können was die Köterklasse aus dem Gnadenrecht machen würde.
      Abgesehen davon, wenn ein M.Lanz das Gesetz in sein Lügenmaul nimmt klingt es nach Provokation.

      1. Das sehe ich nicht so. Ich sehe das so, dass es eigentlich unmöglich sein sollte in Deutschland um Asyl zu bitten ausser für Pol. Verfolgte aus den Anreinerstaaten. (Dublin-Regel). Sinngemäß schreibt das Russophilus ja auch so.
        Weil, die Migranten die bei uns an der Grenze „Asyl“ sagen sind ja längst außer Gefahr weil sie sich schon in einem sicheren Land befinden ( zb. Österreich) .
        Mir geht das Messer in der Hose auf wenn solche Dreckspropagandahuren einfach nur ( gefährlichen) Stuss erzählen.

  32. Eine gute Zusammenfassung der Realität, Danke Herr Russophilus, allerdings betrifft das Problem ja nicht nur Deutschland als Einzelfall, wobei der Ambossschlag wohl hier bei Uns am heftigsten statt finden wird.
    Aber ich möchte darauf hinweisen dass London einen mehrheitlich gewählten Moslem als Bürgermeister hat, Wir noch nicht, dass Paris 3. Welt Slums hat, Wir noch nicht, andererseits haben die östlichen eu Länder ein besseres Verständniss für die Gefahr-Wahrnehmung die von den Eroberer-Horden ausgeht, hier zu Lande sind die Menschen zu sehr Gehirngewaschen.
    Was ich mich frage ist in welchem Land die Bevölkerung zu Erst anfangen wird sich um das bestehende Problem ernsthaft zu kümmern, Deutschland wird da wohl noch lange zusehen und Andere bei der Umsetzung des Lösens des Problems kritisieren bis es unausweichlich zu einer Kettenreaktion bei Uns kommen wird (Terroranschläge, Problemwahrnehmung einer kritischen Masse, gezielte Medienhetze als Provokation zum Bürgerkrieg, Auslöser gibt es es reichlich).

    1. Sehr geehrte/r Seiler, *** Wir noch nicht ***
      Ja wenn sie sich, aus ihrem Heile Welt Refugium, nicht rausbegeben, in die Stadtteile unserer Städte, wo Libanesische, Marokanische, Türkische, Rumänische, Albanische Clans, usw usw usw ,DIE MACHT sind. Wo sich die Polizei, genauso wie in Paris, nur nach Absprache / Erlaubnis der Clans, rein getrauen , dann können sie es auch nicht Sehen.

      1. Die Polizei, wenn sie denn wollte od. den Auftrag bekäme, könnte das Clanproblem (welches ohnehin nur für den normalen Bürger besteht) binnen eines Tages lösen.

  33. Das Neueste von der Jüdischen „Umvolkungsfront“……..

    …habe es bei einem Russischen Blogger gefunden, der hat es aus einer ISLÄNDISCHEN Zeitung !!!!!!

    In dem Diskussionsstrang geht es zu Anfang um die irgendwann kommende Internetzensur…..
    Darunter schreibt der Blogger, „Unsere Billionäre, welche unsere Erzählung kontrollieren..“, damit ist die verbreitete „Sichtweise“ des Westens gemeint….

    Da ist ein Screenshot aus der isländischen Zeitung, wo in einem Artikel, der EINZIGE Rabbi von Island, bei ca. 40 Juden insgesamt in Island fordert:
    „Island muss mehr für Flüchtlinge tun“
    Das muss man sich mal vorstellen, der EINZIGE Rabbi, fordert auch die Umvolkung der Isländer !!!

    https://twitter.com/sbobkov/status/965285083438399488

    Wie hier schon in anderen Beiträgen geschrieben wurde, „DAS ist IHR Plan“, zur Übernahme der gesamten Menschheit….

    Vor Jahren jammerte mal der deutsche Jude Marcel Seeligmann im Fernsehen, als es um China ging sinngemäss: „….auch in China gab es Juden, aber durch ihre geringe Anzahl wurden sie im Laufe der Zeit, assimiliert…“

    Ich habe damals noch nicht verstanden, was er meinte. Heute, verstehe ich die damalige Aussage des Herrn Seeligmann !!!

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. Übrigens:
      Auf ISLAND ist vor Jahren die einzige flächendekende DNA-Genomanalyse eine geschlossenen Volkskörpers durchgeführt worden an ALLEN Isländern!
      Zu Forschungszwecken durch…. eine Israelische Forschungsinstitution!!!
      Warum wohl??

      KRIEGSZIEL des alliierten Oberkomando 1943 festgehalten:
      „Die Brechung der rassischen Exklusivität des deutschen Volkes“!

      Gruss
      STEINER

      1. Wobei ja lustiger Weise der russische Volkskörper eigentlich der viel „exklusivere“ sein soll (Veden-technisch gesehen)….

        @Russophilus
        Ich hab jetzt auch in Bezug auf die ewitchi endlich eine intetessante Quelle gefunden… und verstehe Ihre Zurückhaltung unter gewissen Aspekten…

    2. Die Juden sind ein spezieller Fall, ein sehr unglückseliger Zufall für Europa und sie selbst. Es gibt viel zu viele Missverständnisse.

      Der jüdische ‚Glaube‘ ist NICHT in erster Linie ein religiölser Glaube, sondern in allererster Linie eine Art des Zusammenlebens eines Clans das sehr detailreich im Talmud, dem wichtigsten Buch der Juden geregelt wird. Die Juden sind zu Recht stolz auf dieses Buch, denn es stellt etwas dar was wir geschichtlichen ‚Christen‘ nicht haben einen verbindlichen Gesellschaftsvertrag. Im Talmud geht es nicht um religiöse Themen sondern um Rituale und Gesetze !
      Es wäre deshalb auch völlig aberwitzig hätte Israel eine Verfassung, sie haben sie sehr detailliert, den Talmud UND die Rabbi’s welche das Herz und die Seele des jüdischen Volkes sind ! Die Juden welche sich so bezeichnen stehen in der Mehrzahl zu diesem System, sogar dann wenn sie selbst nicht wirklich gläubig sind !
      Nicht – Juden und im speziellen Christen sagt der Talmud de facto den Krieg an. Die Gesetze gelten dann grösstenteils nicht zb. bei Verbrechen etc., ähnlich wie im Koran.
      Es ist also völlig natürlich dass ein Jude einen Nicht-Juden übervorteilen will.
      Hätte das Christentum etwas analoges dem Talmud für sich geschaffen, so gäbe es (könnte es nicht) keine Juden in Europa, da sie schlicht assimiliert oder vertrieben worden wären. Es waren Voll-Idioten die sich Christen nannten welche es Nicht-Christen erlaubte in ihrem Gebiet ZinsesZins zu verlangen, es Christen aber verbot !!!! Ist es möglich noch dümmer, bösartiger zu sein ??? Überall wo es um Geld ging haben die Juden ihre guten Dienste angeboten, und ihre ‚Produkte‘ fanden reissenden Absatz, beim schwachen Inzucht gepeinigten zerstrittenen und habgierigen Adel. Nur die Kirche selbst durch ihre schiere Grösse stellte ein schwerwiegendes Hindernis dar, das erst im 18. Jahrhundert richtig geschleift werden konnte (heute in den Schulen ‚Aufklärung‘ genannt). Danach gab’s kein halten mehr. Und das sind wir jetzt Goyim, Menschentiere, Vieh das der Jude sich hält. (Gemäss einflussreichen Rabbis ist ein Nicht-Jude dem Tier näher stehend als ein Jude dem Nicht-Juden, und in gewisser Weise hat er Recht !). In Asien hingegen hat der Jude keine Chance zu fremdartig sind die beiden Kulturen. Asiaten sehen sich immer als Kollektiv, kontemplativ, auf Balance ausgerichtet. Dies macht es den Juden unmöglich einzudringen und den Zersetzungsprozess zu starten, er benötigt dazu die Einzelperson die er umgarnen kann. Deshalb findet die Scluss-Auseinandersetzung in Asien statt, und die Juden werden unterliegen, da sie zu wenige sind, ihr Vieh ist dumm wie die Nacht und kein Gegner für ein Gegenüber das nicht geschwächt ist. Europa spielt da überhaupt keine Rolle mehr, umso mehr als die Entscheidung ja 2013 in Odessa und mit MH17 -> Sanktionen endgültig fiel. In zehn Jahren wird der Osten inklusive Russland den Westen absolut in allen Bereichen überflügelt haben, Europa wird wieder Armenhaus (das es ja in vielen Teilen bereits ist), die Lähmung wird all umfassend sein – reine Agonie des Irrsinns !

      1. Ich halte das zwar für sehr schlicht gedacht (um es höflich auszudrücken), habe es aber trotzdem aus zwei Gründen durchgelassen:

        Erstens gibt es in etwa die Zusammenfassung dessen wieder, was sehr viele hierzulande und wohl auch in Europa denken.

        Zum anderen und aus meiner Sicht wichtiger:

        Es ist also völlig natürlich dass ein Jude einen Nicht-Juden übervorteilen will.
        Hätte das Christentum etwas analoges dem Talmud für sich geschaffen, so gäbe es (könnte es nicht) keine Juden in Europa, da sie schlicht assimiliert oder vertrieben worden wären. Es waren Voll-Idioten die sich Christen nannten welche es Nicht-Christen erlaubte in ihrem Gebiet ZinsesZins zu verlangen, es Christen aber verbot !!!! Ist es möglich noch dümmer, bösartiger zu sein ???

        Die Sache ist *weitaus* komplexer und eine derart oberflächliche Betrachtung reicht vorne und hinten nicht. So mag es z.B. durchaus möglich sein, dass die Kirche keine guten sondern hässliche Gründe hatte für das Verbot, nur: Die Realität schert sich darum ja nicht und das weit wichtigere Gesetz könnte man das Karma-Gesetz nennen.
        Aus der Sicht jener, die Geld und Besitz für das Wichtigste überhaupt halten, mögen die Christen ja dumme Schafe gewesen sein, Nur ist das keineswegs die einzige Sicht und man kann auch durchaus fragen, ob es die maßgebliche ist. Wer sich mal umsieht, der wird bemerken, dass Menschlichkeit und Lebensqualität sich in etwa indirekt proportional zu Urbanisation und und Wirtschaft (im wertewestlichen Sinn) verhalten. Wo Letztere ansteigen, da sinken Erstere.

        Im übrigen halte ich es für einen Aberglaube, dass Gruppe XYZ (z.B. die Ultrareichen) sich nicht auch gegenseitig ausplündern, ohne mit der Wimper zu zucken. Gewiss, im talmud mag allerhand festgelegt sein, nur haben Weltsichten und Lebensweisen eben so ihre Eigendynamik und reiche Plünderer hören nicht einfach mit ihren Raubzügen auf, wenn alle verarmt sind (ein Punkt, der früher oder später notwendig kommt). Tatsächlich ist es sogar jetzt schon zu erkennen, obwohl noch nicht Ende der Fahnenstange ist. Größere übernehmen Kleinere, ami-Konzerne, die an Substanz nichts als heisse Luft haben, übernehmen alteingessene, durchaus auch große Firmen, usw.

        Es gibt auf Dauer nur einen gedeihlichen Weg und das ist nicht der, jüdisch oder israelisch zu sein oder reich oder gierig; es ist vielmehr der des gesunden „wir“, des gesunden Volkes, das andere in Frieden leben aber sich nicht überrumpeln lässt und das den Frieden liebt, aber für die Verteidigung gerüstet ist. Diesen Weg kann man als Christ gehen (siehe Russland), als jüdisch-Gläubiger oder als Muslim (siehe z.B. Iran).

  34. Einer aus der Köterklasse mit dem Namen cem özdemir lässt seiner narzisstisch-antisozialer Persönlichkeitsstörung freien lauf. Der Rassist özdemir verdreht wieder und bezeichnet andere als das was er selbst ist. Ein RASSIST!

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=217&v=XG0KaqGRUJw

    Ich könnte mir vorstellen dass eine öffentliche wahabitische Behandlung, mit anschließender Beschäftigungstherapie in einem Gulag, eine vernünftige Maßnahme wäre.

    1. Über Leben zu entscheiden kommt uns Menschen nicht zu; das liegt allein in Gottes Hand. Das ist eine sehr, sehr alte und sehr, sehr gute Regel. Ich gebe es zu: Der Gedanke „Einfach eine Kugel in die Verbrecherfresse und fertig“ zieht mir schon gelegentlich mal durch den Kopf, wenn ich wertewestliches politster-Gesindel sehe – aber dann denke ich an die uralte heilige Regel und weiss, dass diese zu brechen immer ein Dammbruch ist. Ist ja kein Zufall, dass die Länder mit Todesstrafe fast durchgängig auch die primitivsten und verbrecherischsten Dreckslöcher sind (usppa, sau arabien, …).

      Und so tendiere ich zu der Einstellung, dass wir (neben normalen Gefängnissen) zweierlei Lager haben werden müssen: Zum einen „Besinnungslager“, in die wir jene stecken, die vielleicht wieder Teil des Volkes werden können; ich denke, das wird der größte Teil sein. Und dann noch „nie wieder!“ Lager für die richtig üblen Verbrecher, die es bei weitem zu schlimm getrieben haben als auch nur eine Chance zu verdienen; da denke ich an sehr harte Arbeitslager, in den der schlimmste Abschaum (u.a. cizmödrem) wenigstens Schadensausgleich leisten muss bis sie tot umfallen.

      1. @Russophilus 25. Februar 2018 um 20:09

        ‚Über Leben zu entscheiden kommt uns Menschen nicht zu; das liegt allein in Gottes Hand. Das ist eine sehr, sehr alte und sehr, sehr gute Regel.‘

        Es ist eine sehr fragwürdige Regel, denn sie bedeutet in letzter Konsequenz, auf das eigene Überleben freiwillig zu verzichten, z.B. wenn Ihnen der Krieg erklärt wird. Ich beschäftige mich mit dieser Frage schon länger, wie ich wohl im Falle bürgerkriegsähnlicher Zustände reagieren würde, wenn gewaltsamer Widerstand eigentlich Pflicht wäre, die eigenen Überzeugungen und der eigene Glaube diesen aber verbietet. Und ich sehe in dieser Regel auch keine Logik. Die wichtigste Grundregel in der Natur lautet: Überleben um jeden Preis und sich fortpflanzen. Wenn man von einer göttlichen Schöpfung ausgeht, muss diese Regel göttlicher Natur sein. Sie widerspricht aber der Bibel. Nur, was ist glaubwürdiger, das, was wir jeden Tag um uns herum sehen können, oder das, was vor Jahrtausenden von Irgendjemandem aufgeschrieben wurde? Wenn man geschlagen wird, auch noch die andere Wange hinzuhalten, erscheint mir nicht besonders klug. Und wie müssen Soldaten im Krieg bewertet werden? Wandern die alle ins Fegefeuer, wenn die mit der Waffe in den Krieg ziehen?

        1. „Glaubet nicht, ich sei gekommen, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit der Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter.“ (Mt 10:34-35)

        2. @pupsi

          Das angesprochene Kapitel ist schwierig und mental herausfordernd. Erinnert im Schwierigkeitsgrad stark an die Frage „Wer war zuerst – Henne oder Ei?“

          Also: Töten ist unter allen Umständen bzw. nach geisteswissenschaftlicher Tradition nicht angesagt – aber wenn ich mich nur wehren kann, indem ich einen, der mir oder den meinen ans Eingemachte will, neutralisiere, dann darf ich?
          Es gibt keine generelle akademische Antwort darauf, jedenfalls nicht auf den Bahnen, die für unseren analytischen Verstand eingerichtet worden sind.

          Und jeder Fall wird für sich zu entscheiden sein.
          Und wenn es hier zu Lande – früher oder später, aber jedenfalls zwangsläufig – zu immer häufigerem Frühableben von Fickilanten aufgrund kräftiger Einwirkung von wehrhaften und schon länger hier Lebenden kommt, gehe ich davon aus, dass es einfach unvermeidbar war, in höherem Interesse sozusagen und als eine Form von Notwehr. Den Paragrafen gibt’s doch noch, oder? Gilt doch auch gegen mehr Pigmentierte, oder?

          Und so spräche ich zum „Täter“, wenn ich denn dazu autorisiert wäre:
          Ego te absolvo…. 🙂

        3. @pupsi
          Es ist eine Regel, nicht ein Gesetz !
          Einem anderen Menschen das Leben zu nehmen ist immer ein Eingeständnis entweder der eigenen Ohnmacht oder Dummheit, ein Scheitern !! Egal wie die Sachlage sich darstellt !

          Deshalb ist die Regel dass der Mensch nicht über das Leben eines anderen entscheiden darf – oder Du sollst nicht Menschen töten (oder sog. töten generell) eine gute Regel !

          Aber es gibt Ausnahmen der Regel, ganz klar ! Nur in absolut jedem Fall lädt man sich selber schwere Schuld auf (als Gesellschaft oder als Einzelner). Es gibt einen wundervollen Film mit Clint Eastwood ‚Josey Wales‘ der aufzeigt, dass man sehr wohl in bestimmten Situationen töten muss ! Unter anderem – sich selber zu verteidigen, oder das Leben eines anderen zu verteidigen.

          Das ist eine weitere Regel: Jeder hat das Recht sein Leben, oder das Leben anderer zu verteidigen was den Gebrauch von tödlicher Gewalt notgedrungen mit einschliesst.

          Es kann Situationen geben in welcher die Anwendung der Todestrafe, jeder anderen Bestrafungsart exemplarisch vorzuziehen ist. Dies sind Verbrechen die bestialisch oder teuflisch genannt werden können und den Tod von uzähligen Unschuldigen mit sich bringt, z.b. Massenmord aus niederen Motiven (Habgier, Lust an der Gewalt, Lust am töten Anderer (übrigens eine Lust die heute gezielt in gewissen Kreisen gefördert wird. zb Teilen der US-Armee (ein altes böses Geheimnis, die Geilheit beim töten anderer))). Weitere sind Landesverrat derden Tod unzähliger zur Folge hat.
          Um das Töten zu verstehen muss man den Komplex und Begriff des Bösen kennen. Das Böse in seiner einfachsten allgemeinsten Definition ist die Umkehrung des Lebensprinzips, das Gute zu tun. Also das Schlechte zu tun.
          Man kann aber das Schlechte aus versehen oder Dummheit tun, dann ist es nicht böse. Böse wird es wenn es vorsätzlich getan wird im vollen Bewustsein der unmittelbaren Folgen.
          Ein weiterer sehr, sehr schwerwiegender Aspekt ist die Tatsache das es einfacher ist Dinge zu zerstören, als sie aufzubauen. Dieses Prinzip ist ein sehr, sehr schwer wiegendes. Eine Familie oder Gesellschaft aufzubauen ist sehr, sehr viel schwieriger, als sie zu zerstören.

          Kombiniert man nun den Aspekt der Schwere, der Bosheit und der allgemeinen Tendenz der Einfachheit des Bösen, so ist die Todesstrafe sehr wohl ein adäquates Mittel zur Bestrafung der Schuldigen, der ultimaten Verstossung UND der Abschreckung.
          Gerade Gesellschaften in der Phase der Formation werden kaum an ihr vorbeikommen.
          Es ist Aufwand mässig sinnlos einen in höherer Position agierenden Massenmörder der aus Bosheit handelte zu therapieren. Es ist hingegen schon viel erreicht wenn man den Täter dazu bringen kann das bösartige der Tat zu verarbeiten und Schuld zu bekennen. Er wird dann häufig sogar selbst auf der ultimaten Strafe bestehen, da er mit der Schuld nicht leben kann. (Dazu gibt es gute Beispiele von sexuellen Trieb-Massenmördern).

          Die perfekte Gesellschaft sollte theoretisch in der Lage sein falsche Entwicklungen frühzeitig zu korrigieren und somit böse Verbrechen eigentlich unmöglich machen.
          Das ist aber ein Ideal dass kaum jemals auf natürlichem Weg erreicht werden kann (medizinische, genetische Eingriffe oder Gehirnwäsche ähnlichen Verfahren ausgeschlossen -> Verirrungen).

          Ich würde z.b. ganz klar die Todesstrafe für eine Clinton, einen Bush, Cheney, Libby, die Nudelmann etc. begrüssen und zwar Tod durch öffentliches hängen. Der Vorgang der Hinrichtung selbst ist etwas scheussliches ekelhaftes. Es soll aber genau dieses Trauma sein, das als persönliche Schuld wiederhallt das mitzuverantworten in seiner Gesamtheit in gewissem Sinn. Er kann aber auch eine abscheuliche Tat würdig abschliessen – die Geister der Rache sind besänftigt – die Geister des Lebens können sich wieder erheben.

  35. Thierry Meyssan über die Münchner Unsicherheitskonferenz:
    http://www.voltairenet.org/article199788.html

    In Ghouta geht die antiterroristische Offensive gut voran. Ein guter Parameter dafür ist u. a. das Gekreische von „Jihadi Julian“ bei Twitter: Je lauter er quietscht, desto schlechter steht´s für seine „Rebellen“- und „Weißhelm“-Schützlinge.

    – Allerdings geht seinem Empörungs-Gequieke ebenso das Publikum aus wie den anderen Propagandisten: Jedesmal, wenn ich alle paar Wochen oder Monate reinschaue, sind die Zustimmungs-, „Zurückzwitscher“- und „Teilungs“zahlen unter seinen Beiträgen weiter gesunken. Beim Aleppo-Lamento waren diese Zahlen meist noch gut dreistellig, inzwischen bewegen sie sich eher so um die 20 bis 30 im Durchschnitt.

    Die besten Wünsche an SAA und Verbündete für weitere, schnelle Siege mit möglichst wenigen Verlusten!

    1. „Irrsinn“ ist in diesem Zusammenhang ein falscher und irreführender Begriff, welcher diese Verbrecher aus der Verantwortung entlässt.
      Dies ist Teil einer sorgfältigen und langfristig geplanten Siedlungspolitik, welche die Auslöschung der weißen europäischen Völker zum Ziel hat, welche einem europäischen Superstaat und langfristiger der Einen Welt Regierung im Wege stehen.

  36. Auch das hier drückt das Versagen der Köterklasse aus.

    „Anschlag auf Essener Tafel
    Zeugen gesucht – Polizei und Staatsschutz ermitteln
    Graffitischmierereien an mindestens sechs Fahrzeugen und den Türen der Essener Tafel beschäftigen die Polizei Essen. Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (24. auf 25. Februar) vermutlich mit Spraydosen die Worte „Nazis“ und „Fuck Nazis“ an sechs geparkte Fahrzeuge und Türen der Essener Tafel geschmiert. Die Polizei und der Staatsschutz ermittelt nun. Möglicherweise hat jemand die P…“

    Lasst uns doch mal raten was als nächstes kommt. Bedrohung von Leib und Leben der Tafelbetreiber, dann das einknicken der Tafel. Dann ist wieder alles in Ordnung und die Verfahren werden eingestellt. Jubelschreie, ob des Erfolgs, der NAZIFA!

    1. Denke ich nicht. Es hat nämlich einen Grund, dass die Behörden überhaupt ermitteln. Erstens hat der Fall bundesweit einiges Aufsehen erregt und zweitens hätte Behördenignoranz in diesem Fall hässliche Folgen.

    2. Sehr geehrter Politicus, dabei haben die Betreiber, erst im allerletzten Moment, die Reisleine gezogen, denn den Betreibern von Tafeln, kann man nicht Nachsagen, sie hätten kein Mitmenschliches Emfinden. Bei einem Anteil, von ca. 30% an den „Bedürftigen“, machte der Anteil der Migranten, bei der Ausgabe, wohl ca. 75 % aus. So das immer mehr echte Bedürftige, Alleinerziehende, Rentner, von den Migranten Verdrängt wurden.
      Wobei es Migranten ÜBERHAUPT gar nicht nötig haben, sie werden von der Verwaltung, genug Gepampert. Aber mit den günstigen Lebensmitteln, läst sich ja noch ein prima Geschäft machen, mit Menschen, die nicht in Lage sind, dort hinzugehen
      ( zB. Illegale ), nicht Umsonst sind es im gro, die Jungen kräftigen Burschen, die bei der Tafel Abräumen, so wie die Mitarbeiter von Tafeln, auch hier in Duisburg berichten.

      1. Ich finde das richtig und konsequent, was der essner Tafelchef entschieden hat. Trotz hohen persönlichen Risikos hat er ein Zeichen gesetzt dafür daß es so nicht weitergehen kann, auch wie Deutschland mit sine vorübergehend? social schwache leut umgeht.

        By the way: Essen hat wenigstens halbwegs gute tafelware dort im gegensatz zu Jötunheim. Gruß aus Neubrandenburg prisonlike hospital.

    1. Falls das das (Video) ist, das in Russland umgeht und schon von Millionen Russen grinsend gesehen wurde, dann schließe ich mich Ihrer Empfehlung ausdrücklich an. Saugeil. *und wirkt*

      1. gradischnik, Russophilus,
        jawoll, und ob das wirkt, und der russische Humor ist einfach nur vom feinsten!
        Es wurde auch prompt darüber im russischen Fernsehen darüber berichtet, somit de Bekanntheitsgrad noch erhöht, und kritische Stimmen dazu ebenso gehört, wie positive Rückmeldungen.
        Dazu gibt es noch zwei weitere Videos zur Wahl.
        Den ganzen Beitrag habe ich hier mit englischen Untertitel gefunden, köstlich!
        https://www.youtube.com/watch?v=YU67qH5yp5Y
        ca. 8min.

        1. Das ist eh interessant, Bei uns im wertewesten werden die Russen immer entweder als durchgehend sturzbesoffen oder als graue, triste Zypen dargestellt, die sich höchsten damit vergnügen, ab und zu ihre Frau halb tot zu prügeln.

          Die Wahrheit allerdings ist ganz anders. Die lachen gerne und machen jede Menge fröhlichen Unsinn. Und das geht auch, weil es dort *Freiheit* gibt. Man denke nur mal an den Typen, der seinen Bären im Motorrad Beisitzer mitnimmt.
          Ist übrigens auch einer der meist genannten Punkte bei Russland-Deutschen, die wieder zurückgehen und sagen „In deutschland gibt’s keine Freiheit. Da darf das Kind nur zu festgelegten Zeiten mal laut sein (wenn überhaupt), alles ist klein, klein, klein festgenagelt und reguliert.

  37. DLF jetzt Aktuell: Hörertelefon… ich bin mir zu 100% sicher, dass da vorabgesprochene, geschulte Leute „anrufen“. 90% äußern sich „rein zufällig“ pro Merkel…
    Flüchtlingspolitik inkl. Essener Tafel usw.. werden sehr wohlwollend behandelt, will sagen Kritik an der Einwanderung…
    Was für eine Aufführung!
    Manipulation vom Feinsten…
    DLF gibt jetzt vor (inkl. der Einheitspartei) dass die Migrationspolitik so nicht weiter geführt werden kann…
    Plumpe Lüge und Irreführung!

  38. PS.: die AfD ist natürlich nicht vertreten.
    90% der Anrufer sind CDU-Wähler oder pro CDU eingestellt.
    Auf die „Beschwerde“, dass es keinen Ostdeutschen in einem Ministeramt gibt wird geantwortet, dass der Osten wohl einen sehr prominenten Vertreter hat: Angela Merkel!!!

    1. @ Schliemanns
      „wird geantwortet, dass der Osten wohl einen sehr prominenten Vertreter hat: Angela Merkel!!!“
      Damit ist der Osten genug bestraft, da müssen nicht noch andere Rohrkrepierer aus dem Osten zur Unterstützung merkels herangekarrt werden. Außerdem, stellen Sie sich vor ein Herr Haseloff ist im Bundestag, wohin soll das führen. Gut der Niedergang ging noch ein wenig schneller, aber das ist schon alles.
      Natürlich wird im DLF, auch wie in anderen Medien, nur ausgesuchtes Publikum zur Sprache kommen. Hacken sie es doch einfach ab.

  39. (gelöscht)

    —————————————-
    Ich kann Ihre Empörung gut nachvollziehen, aber trotzdem: Bitte keine Beitrags-Serien hintereinander zu einem (1) Thema! – Russophilus

  40. Nehmen wir den Fall essener Tafel mal auseinander. Ohne grossen Aufmacher in den HAUPTnachrichten waere die Entscheidung der Tafelleitung ohne jede Konsequenz geblieben. Invasoren bleiben draussen, Hausrecht, gut. Jetzt aber ist das passiert was von Anfang an so geplant war, ein oeffentlicher Aufruf an die Linksautonomen der Tafel dort mal einen Besuch abzustatten. Wer da jetzt ermittelt ist voellig unerheblich, der Weg ist das Ziel. Die msm berichten ueber 99% der Faelle von Invasorenverbrechen nicht, aber ueber 1 total regionalen Fall von Entscheidung gegen diese. Warum ist das wohl so, hm?

    1. Nein. Die bewirkte Öffentlichkeit ist ebenso ein „Aufruf“ an alle anständigen Deutschen, das als empörendes Ereignis zu erkennen und der Frage nachzugehen, wie es soweit kommen konnte.

  41. Werter Russophilus, Danke für Ihren Artikel und Ihre Ergänzungen im Kommentarbereich.

    In den Kommentaren ist ein kleiner Rückfall in Zeiten zu sehen, die ich für überwunden hielt. Es gibt überraschend viele pessimistische und sogar defätistische Kommentare.
    In einem Kommentar bündelt sich dieser Rückfall beispielhaft:

    > Ich glaube der Rubikon wurde überschritten und wir als monoethnisches Volk, mit all seiner Schaffenskraft haben fertig.

    [Auffällig, daß extrem defätistische Kommentare oftmals von neuen Kommentatoren kommen.]

    Das ist Defätismus in Reinkultur.
    Defätismus, mutlose Schwarzmalerei ist kontraproduktiv.
    Mehr noch, in Kriegszeiten wird Derartiges als „Zersetzung“ mit Recht schwer bestraft.

    „Wir sind im Krieg“, diese Worte wurden in den Kommentaren hier sinngemäß schon mehrmals verwandt.
    Sie beschreiben den Zustand unseres Volkes, der Völker Europas und der weißen Rasse.

    Nikolai Nerling, den „Volkslehrer“ lernte ich kürzlich in einer Veranstaltung, bei der er der „Ehrengast“ war, kennen.
    Genau diesen Satz sagte er in seinem Schlußwort:

    „Wir sind im Krieg.“

    Defätismus ist nicht nur kontraproduktiv und zersetzend, der Defätismus in Bezug auf unsere Situation entbehrt schlichtweg der Grundlage.

    Es geht voran. Langsam, ja. Aber es geht voran.
    Es gibt auch Rückschläge, das ist so im Krieg.
    Aber die Entwicklung verläuft in Schüben, und zwar vorwärts – zu unseren Gunsten.

    In meinem Jahresrückblick auf 2017 [siehe deutscher saker blog „Richtung Abgrund. Bald Kriege?“ und dort mein Kommentar vom 29. Januar 2018 um 11:04] konnte ich ein optimistisches Bild der Welt-Situation und der unseres Volkes zeichnen.

    Auch Nicolai teilt übrigens diese Einschätzung.
    Er meinte, daß es weitere entscheidende positive Veränderungen zu unseren Gunsten geben wird. Er war bei vielen oppositionellen Gruppen, er weiß nicht woher/von wem diese Veränderungen kommen werden, aber sie werden kommen.

    Also, werte Dorfbewohner, optimistisch weiter ans Werk.
    Der Sieg wird unser sein.

    1. @Ekstroem

      “> Ich glaube der Rubikon wurde überschritten und wir als monoethnisches Volk, mit all seiner Schaffenskraft haben fertig.

      [Auffällig, daß extrem defätistische Kommentare oftmals von neuen Kommentatoren kommen.]“

      Sind Sie sich wirklich sicher das der Kommentator neu ist?

      Nach meinen Kenntnisstand hat der Kommentator (ja ich bin dass persönlich) seitdem er hier schreibt, seine Gedanken direkt und ohne Vergewaltigung der deutschen Sprache dargelegt.
      Anfangs sprach er von möglichen Szenarien in der Ukraine ala Aufbau eines faschistischen Systems um einen langen Krieg gen Osten führen zu können. Er nahm damals an das es in etwa 20 Jahre dauern würde vorausgesetzt die Ukraine kollabiert nicht vorher. Nun, 4 Jahre sind bereits um.
      Der Kommentator, also ich, sprach mit dem Moderator über die Anwendung von Material, welches ohne scheinbares Ende unendlich zur Verfügung steht, ein Krieg gewonnen wurde. Wonach sieht die heutige Aufrüstung mit Feindbild im Osten aus?
      Ich persönlich halte ihren Post für Byzantinisches Geschwätz. Warum?
      Sie benennen nicht das Problem beim Namen, Sie weichen quasi aus. Sie hoffen auf einen Retter, einen Superman etc. Ich sag ihnen was, wir die wir die Schnauze voll haben und irgendwann die Drecksarbeit verrichten dürfen, brauchen keine Belehrung über “Defätismus“.
      Was wir brauchen werden, sind Nerven, einen toten Geruchsinn (Leichen sinken), taube Ohren (sterbende schreien und Wimmern recht lange) Munition und fähige Kompromisslose Anführer.
      Danach, wenn der Frieden gesichert ist, können möchtegern Intelligenzbestien aus ihren Löchern kriechen und über “Defäitismus“ diskutieren / anmerken und blablablahopsassa palavern.
      Vorher aber, stehen die nur im Weg und werden vom Wind weggeweht werden.
      Ob ich jemals fähig sein werde meinen Ansprüchen gerecht zu werden, wird die Zukunft zeigen. Für mich aber gilt, keinen Schritt weiter zurück.

      Mit freundlichen Grüßen Bernd

      1. Werter Bernd, es lag nicht in meiner Absicht, Sie persönlich anzugreifen.
        Schade, falls das so bei Ihnen angekommen sein sollte.
        Im Krieg, in dem wir uns befinden, ist es wichtig zusammenzustehen.
        Ich sehe mich nicht als „Intelligenzbestie“, aber Sie haben schon recht, die Worte sind mehr mein Gebiet als der Nahkampf.
        Vor Kämpfern habe ich höchsten Respekt, immer mit einem leisen Bedauern dabei, daß ich nicht deren Talente in die Wiege gelegt bekommen habe.
        Zwar war ich in meiner Jugend Judo-Bezirksmeister von Potsdam [ich weiß gar nicht mehr richtig wie der Bezirk hieß] und Dritter bei der Bezirksspartakiade, doch heutzutage freue ich mich nur noch beispielsweise auf das kommende Sumo-Frühjahrsturnier in Japan [beim letzten hat erstmals seit Ewigkeiten ein Europäer, Geogier, gewonnen]. Gute Kämpfe[r] faszinieren mich.
        Ihren persönlichen Mut stelle ich überhaupt nicht in Frage.

        Worum es mir in meinem von Ihnen kommentierten Beitrag geht, ist die mutlose Schwarzmalerei [Sie haben recht, das Wort Defätismus wäre nicht nötig gewesen] bezüglich der Zukunft unseres Volkes.
        Genauer geht es mir um die Wirkung dieses tödlichen Pessimismus bzgl. Deutschland auf andere Leser, beispielsweise hier im Dorf.

        Zumindest im Dritten Reich gab es Paragrafen gegen Zersetzung im Krieg, und sie wurden angewendet. Andere Völker und Staaten handeln in Kriegszeiten genauso.

        Vor dem von Ihnen zitierten Satz schrieb ich:

        >Es gibt überraschend viele pessimistische und sogar defätistische Kommentare.
        In einem Kommentar bündelt sich dieser Rückfall beispielhaft

        Ihr Satz war ein Beispiel für viele derartige Kommentare. [Die gibt es übrigens nicht nur im Dorf.]
        Noch einmal, es war nicht persönlich gemeint.

        Bernd, ich bin überzeugt davon, daß das deutsche Volk eine gute Chance hat, seine Aufgabe in der Geschichte endlich zu erfüllen.
        Für das Beste unseres Volkes stehen die Dörfler ein – und selbstverständlich für Aussöhnung und [zukünftige] freundschaftliche Zusammenarbeit mit Russland.
        Laßt uns dafür zusammenstehen.

        Freundliche Grüße
        Ekström

        1. Lieber Ekström,

          Von oben betrachtet sieht die derzeitige Situation auch hoffnung- und trostlos aus. Die Frage ist doch eher die, bezogen auf das überschreiten des Rubikon (inklusive schwarzmalerei), kann Nanana das Ruder ohne “rrrrums“ noch herum reißen und die 20 Millionen ausländischen Schmarotzer friedlich entfernen oder nicht.
          Ich bin der Meinung, nein es geht nicht ohne das es knallt oder aber wir hören auf als deutsches Volk zu existieren.
          Jetzt ist der Moment gekommen wo mir all die Geschichten meines Opas als Soldat im Osten durch den Kopf gehen. Der sagte sinngemäß “wenn, dann richtig“ also, stelle ich mich mental auf den knall ein.
          Kurz, die schwarzmalerei betrifft die friedliche Zukunft unseres Landes. Die ist meiner Meinung nach nicht mehr sicher.

          Das Wehrkraftzersetzung streng geahndet werden muß ist völlig klar. Da bin ich ganz bei Ihnen.

          Wenn ein Mensch erkennen muß, dass seine bisherige Existenz so nicht mehr möglich ist, kann er unter Umständen aussergewöhnliche vollbringen.

          Mit freundlichen Grüßen Bernd

        2. Meiner Meinung nach nehmen sie den Begriff ‚Krieg‘ ein wenig zu einfach in den Mund.
          Ich denke nicht das die Deutschen od. ein wie auch immer gearteter Widerstand sich im Krieg befindet. Ich würde es eher als ‚Aufwachen‘ bezeichnen und fordern ‚Deutschland Erwache !‘ Die Bundestagsswahl hat es deutlich gezeigt, mit 12% gewinnt man keinen Krieg, da braucht es zumindest 50-70% umso mehr als der BND und vorallem die völlig frei spionierenden Partner-Dienste über alles sehr genau Bescheid wissen. Wenn der BND vielleicht nicht den vollen Durchblick hat, dann nur aus Personalmangel. Von 12% ab und an ein paar drangsalieren und ausschalten merkt kein Schwein. Bei 70% wird’s brenzlig da nützt die Aufklärung nicht mehr viel, die Masse bringt ihr Gewicht ins Spiel.
          Also auf – bei der nächsten Bundestagswahl 25% schaffen wäre bereits ein Wunder.

          Sehen sie jetzt wo sie stehen ?

          Deutschland Erwache ! Du hast ein paar hundert Jahre tief geschlafen !

  42. Aus den Kommentaren bei RT. Bekomme ich auch hier bei uns, von Tafel Mitarbeitern Bestätigt.
    Ich kann Dir sagen wie die sich dort aufführen..habe jahrelang ehrenamtlich bei einer Tafel geholfen. Die Deutschen stellen sich brav an und warten bis sie dran kommen. Die Neubürger rennen hinter den Thresen zu den Regalen und reissen alles was sie wollen raus und packen es ein. D.h. quasi, die Deutschen müssen mit dem Vorlieb nehmen was übrig gelassen wurde.

  43. Ergänzung zu meinem obigen Beitrag:

    > Mittlerweile hoffe ich darauf das es knallt
    und
    > Es wird knallen, seien Sie unbesorgt.

    Von solchen Äußerungen gibt es einige in den Kommentaren.
    Möglicherweise wird es einen Bürgerkrieg geben.
    Doch darauf zu hoffen, lässt mich an dem, der darauf hofft, zweifeln.

    Es ist zum Glück alles andere als andere als sicher, daß es einen Bürgerkrieg geben wird.
    Sicher ist aber, daß die Zios einen Bürgerkrieg und einen heißen WK III mit aller Kraft und Macht zu initiieren versuchen.
    Denn dann können sie ihr Süppchen kochen.
    Allerdings scheitern sie immer wieder mit ihren Versuchen bzgl. WK III seit 2011 in Syrien und anderswo.

    Wir haben nicht mehr dieselbe Welt wie 2010, noch nicht einmal die von 2016:

    – Inzwischen gibt es einen Präsidenten Trump.
    – Es gibt eine echte Opposition im Bundestag.
    – Es gibt immer wieder Leute, die aus dem Nichts auftauchen und rufen:
    „Ich schweige nicht!“
    – Ganz aktuell und wichtig und nicht zu unterschätzen:
    Es gibt eine deutsche Frauenbewegung [mit zuletzt dem Frauenmarsch aufs Kanzleramt].

    Und das ist nur ein Bruchteil von all den positiven Veränderungen, die Ausdruck eines weltweiten Aufwach-Prozesses sind.
    Mut und Standhaftigkeit ist gefragt und möglich!

    Brauset, Winde! schäume Meer!
    Mir im Herzen braust es mehr;
    Schlage, Unglückswetter, ein!
    Muth will trotzig oben sein.

    Freudig schießt er auf Gefahr,
    Wie auf Raub der Sonnenaar,
    Stürzt mit Wangen frisch und roth
    Kühn hinein in tiefsten Tod.

    O wie selig ist der Mann,
    Der in Wahrheit sagen kann:
    Du, Gefahr, bist meine Braut,
    Treue, du mir angetraut!

    O wie selig ist der Mann,
    Der in Wahrheit sagen kann:
    Muth, du bist mir Sonnenschein,
    Muth, du bist mir edler Wein!

    Sonnenschein behält sein Licht,
    Saft der Reben altet nicht:
    So erlischt nicht kühner Muth,
    So erbleicht nicht Heldenblut.

    Will die Welt zu Scheitern geh’n,
    Muth bleibt fest und ruhig steh’n;
    Ja, fällt selbst der Himmel ein,
    Muth wird Gott mit Göttern sein.

    Ernst Moritz Arndt, 1811

    https://www.youtube.com/watch?v=UJPfGsweb94

  44. „Berliner Polizeipräsident Kandt wird abgelöst: „Ich bin sehr überrascht, aber akzeptiere diese Entscheidung“
    „Ich wurde heute Morgen zum Innensenator einbestellt und in den Ruhestand versetzt“, sagte der Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt heute.
    Der Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt wird abgelöst. „Ich wurde heute Morgen zum Innensenator einbestellt und in den Ruhestand versetzt“, sagte Kandt der „Welt“ (Dienstagsausgabe). Innensenator Andreas Geisel (SPD) habe einen „innenpolitischen Neuanfang beschlossen“.
    Ihn habe das sehr überrascht, sagte der bisherige Berliner Polizeipräsident. „Meine Behörde ist gut aufgestellt, wir stehen finanziell gut da.“ In der nächsten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werde die Ernte seiner Arbeit eingefahren.
    Indirekt übte der Polizist Kritik an der Entscheidung: „Ich bin sehr überrascht, aber akzeptiere diese politische Entscheidung.“ Er brauche nun ein paar Tage, „um zu sondieren, wie mein Leben weitergeht“.“

    Tja Kandt`s einziger Fehler war wohl der, dass die Anweisung Geisel`s, die Demo der Frauen abzwürgen, zu viel Wirbel auslöste.
    „Klaus Kandt: Terror-Gefahr bleibt noch mindestens 10 Jahre
    Berlins Polizeipräsident kündigt neue Schutzmaßnahmen an. Es soll u. a. Baumaßnahmen geben, die das Stadtbild „nicht ästhetisch beeinträchtigen“.
    Warum hat die Knalltüte Kandt nicht einfach mal die Köterklasse im Bundestag festgenommen. Von der geht nachweislich der Terror aus und das ginge auch ohne teure Baumaßnahmen.

    Tja das hat natürlich alles nichts mit dem Rechtsbruch des Demonstrationsrechts zu tun. Der innenpolitische Neuanfang wird wohl in der Verschärfung des Demonstrations- und Versammlungsrecht enden. Sicherlich nicht in der Schließung der NAZIFA Nester und im Verbot der kriminellen Vereinigung ANTIFA (NAZIFA)

  45. Hallo Yorck, bin ein Fan von Ihnen seit geraumer Zeit – und hoffe, Ihre Katzen sind wohlauf!
    Verschiedene russische Medien berichten von einem Einsatz SU-57 in Ost-Ghouta gegen dortige „Bürgerrechtler“, infolge seien wohl auch Dutzende US-Instrukteure letal betroffen worden.
    Syrische Medien verknüpfen dies mit Ereignissen in Deir-Ez-Zor neulich, als der Hasbara-gesteuerte Hegemon Russen getötet hatte (leider wohl 14).

    1. ….danke der Nachfrage, Katzen geht es gut, ich hatte aber eine Grippe, habe es aber überlebt…..

      …die SU 57 wurden „erfolgreich getestet“….. …die Russen schweigen wie „immer“ in solchen Fällen…..

      Denke aber, es hatte hauptsächlich mit der Rede von Wladimir Putin vor der Duma zu tun !!!

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

  46. Ich weiss nicht ob dieses Video hier bekannt ist, ich entdeckte es bei einer Rede von Leyla Bilge (AFD), und in diesem Video das in Amerika gezeigt wurde,wird mit einfachen Mitteln vorgeführt warum Migration niemals!! funktionieren wird.
    Genial einfach, einfach genial.
    Und besonders zu empfehlen für alle „Gutmenschen„:
    https://www.youtube.com/watch?v=zNERcF1J1uY

    1. Habe diesen Beitrag schon vor langer Zeit gesehen, dieser Mann präsentiert die Lage absolut gut da er es bildlich begreifbar macht.
      Die Lügen der destruktiven Ziocons brauchen mehr von solchen Entlarfungen. Solche Videos können nicht oft genug geteilt werden!

  47. @Russophilus,

    Ja und Nein. Trotz Fluechtlingskrise sind die Etablierten nicht auseinandergeflogen und juristisch wurde die Meinungsfreiheit weiter eingeschraenkt. Das System der Einschuechterung via Antifatruppen funktioniert bei jeder Demo und bei jeder invasorenkritischen Aktion, wie eben der Tafel in Essen. Das duerfte so gelaufen sein, jemand in Essen hat von der Tafelaktion Wind bekommen und hat die Medien informiert. Es ist deren Entscheidung was in den Nachrichtenblock kommt. Sowas wie in Essen normal nicht, es sei denn es steht im krassen Widerspruch zur politischen Merkelagenda.

  48. Tja jetzt ist es amtlich was die CDU/CSU Ministerposten angeht.
    Wie ich schon bei Analitik schrieb, weicht ein verbrauchtes Gesicht – T. de Maizière – Wikipedia – einem Befürworterer – H. Seehofer – schärferer Asylpaxis. Wenig verwunderlich, denn bei der nächsten Wahl muss die CSU dahoim fleißig AFD-Wähler abwerben, sonst könnte für viele das unvorstellbare passieren – eine Koallition mit der AFD. Bleibt abzuwarten ob es wieder massive Wahlwerbung für die FDP, seitens der MSM, geben wird und oder ob CSU Wähler aus taktischen Gründen wie 2009 der FDP unter die Arme greifen.
    Die Personalie Glöckner bedarf eigentlich keiner Diskussion.
    Interessanter ist dagegen die Personalie U. von der Leyen.
    Anscheinend ist ihr eingeschlagener Kurs mit dem Kanzleramt abgestimmt und darf vorgesetzt worden.
    An der deutschen Rüstungsindustrie, hat das Kaputtsparen zumindest kaum Spuren hinterlassen.
    Jens Spahn hingegen darf sich über einen neuen Posten freuen, nämlich als Gesundheitsminister. Ob Merkel das Ministerium abgegeben hat, weil sie fürchtete, dass Spahn wieder ins Finanzministerium kommt. So oder so ist er erstmal 4 Jahre in der zweiten Reihe und Skandale gibt es ja im Gesundheitswesen, für den Fall der Fälle, genug.

  49. (gelöscht)

    Was mich betrifft, verreckt doch, Ihr SCHEISS Alt-Kommunisten/-Sozialisten, ich habe Spaß daran, Eure Todesanzeigen in der Zeitung zu lesen, wieder einer weg…

    Bis hier hätte ich es noch so eben durchgelassen. Aber das da, das geht gar nicht. Erstens haben sich die meisten Ossis ihr System nicht ausgesucht, zweitens war es gar nicht so oder jedenfalls nicht nur schlecht und drittens gehören die zu uns. Die sind um nichts weniger deutsche als wir Wessis und sie sind auch kein bisschen weniger wert, eher sind sie mir sogar lieber.

    Und selbst wenn Sie recht hätten und der Sozialismus *nur* beschissen gewesen wäre, dann würde man diese Landsleute doch nicht treten, sondern anständig behandeln! Zumal sie ja als Erstes gleich mal von der brd komplett ausgeraubt und geplündert wurden.

    Den Rest habe ich gar nicht mehr gelesen sondern einfach komplett gelöscht. Wo die Tür ist, wissen Sie ja – Russophilus

  50. Wer einmal die Welt in einer blumigen Sprache erklärt haben möchte, gibt bei youtube dieses ein „Reaktionär Doe“ man muss sich erst ein wenig daran gewöhnen aber dann macht es Peng!

  51. Sehe gerade den Livestream aus Hamburg für die Merkel muss weg Demo. Es sind mehr Hamburger gekommen, die Antifa ist auch da. Lifestream über youtube: Oliver Flesch
    Herzlichen Glückwunsch, Hamburger – es geht weiter und ihr seit mehr geworden. Ihr habt euch von dem Staatschlägertrupp Antifa nicht abschrecken lassen. Kompliment.

    1. Genau diese Entwicklung ist zu erwarten, WENN es die Organisatoren durchhalten jetzt!
      Ich habe die letzte nationale Demo gegen Überfremdung und Multikultiterroe in Hamburg im Februar 2015 durchgeführt. 25 Leute hatte ich dafür um mich. Die Stimmung in der Presse war natürlich bescheiden. Ich freue mich über diese Entwicklung und habe in Gesprächen pognostioziert, daß den Antifatzkes und der Politmafia von „Hamburg gegen Rechts“ im gleichen Maße die Luft ausgehen wird, wie der deutsche Heimatprotest an Unterstützung im Volk gewinnen wird.
      Es ist allerdings ein schwieriges und sicherlich auch blutiges Engagement in Hamburg!
      Gruss
      Steiner

  52. Ich habe gerade eine ganz interessante Dokumentation über einen Unfall in einem amerikanischen Raketensilo gesehen. Es muß wohl in den frühen 60ern gewesen sein. Zwei Soldaten hatten im Silo am Kopf der Rakete, einer Titan 2, gearbeitet. Dabei hatte sich eine Nuß von einer Ratsche gelöst und ist den Silo gefallen. Beim Aufprall auf den Boden sprang sie zurück, traf die Raketenwand und beschädigte den Treibstofftank. Die Fallhöhe entsprach etwa 8 Stockwerken.

    Nun war das keine Nuß, wie wir sie als Heimwerker kennen, sondern ein ziemliches Trumm, 8 Pfund schwer. Trotzdem finde ich es ganz bemerkenswert, dass so ein Teil beim Zurückspringen nicht nur die Raketenwand, sondern auch den Tank so beschädigen kann.

    Weiter muß dieser Raketentreibstoff wohl extrem giftig sein, die Soldaten hatten in Schutzanzügen gearbeitet. Und in dem Maße, wie sich der Tank leerte, wuchs die Angst, dass die Rakete unter ihrem eigenen Gewicht kollabieren könnte – im Grunde nicht viel stabiler als ein etwas kräftigerer Wasserballon?

    Gegen Ende des Films fällt noch die Bemerkung, dass es bei (etwa) 16 von 18 (müsste noch mal schauen, um die genaue Zahl zu nennen) Probleme gab, und dass diese Raketen mehr Amerikaner getötet haben als Feinde… Vor Kongreßabgeordneten wurde das aber immer schön geheim gehalten…

    Was haben wir damals an die unfehlbare und tödliche Präzision der Ami-Waffensysteme geglaubt…

    Wen es interessiert, der Bericht ist auf englisch:

    https://www.youtube.com/watch?v=0XaHyldDU10

  53. Sowas von kompletter Destabilisierung von dem was einmal deutsch war ist schon bewundernswert. Bewundernswert in den Sinne, dass es ohne Revolution einfach passiert. Weihnachtsmärkte werden in Lichtermärkte umbenannt, Sylvester, eine Armlänge Abstand, Karneval, eh nur Besauffnis, etc. und jetzt die Tafeln. Ihr Ehrenamtlichen seit einfach nur Nazis, schaut auf die Essener Tafel.NAZI! Bitte, bitte wacht auf. Mein liebes Land, egal wer, schüttelt euch wach. Zieht euch zurück, in den Wald, für eine Weile. Tankt auf bei den Bäumen. Wir sind im Krieg, diesmal ohne Feuersturm, aber schleichend. Das ist effektiver. Die Essener Tafel wird das Mahmal sein. Ab heute habe ich begriffen, wir sind im Krieg gegen mein geliebtes Land. Ich werde mich in den Wald zurückziehen, wachsam sein, und mit meinen kleinen geeigneten Mitteln , kleine Akzente setzen. Wer es jetzt noch nicht begriffen hat, dass wir im Krieg sind, der begreift es nie. Die Essener Tafel war der letzte Hinweis.

  54. Für so einen Redebetrag im BT riskierst DU Deinen Job bei Daimler:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=12&v=uPAIgzTuzOA

    Die AfD-BA wissen das.
    Die kriegen aber auch Geld dafür.
    Deshalb will man sie nun fertig machen.

    Irgendwann müssen wir alle die Blogdiskussion verlassen.
    Wann ist irgendwann?
    Das war schon immer so.
    Und ohne lebensbedrohliche Risiken fand das nie statt.
    Wer will das?

    Die Geschichte ist mit Beispielen voll davon.
    Darüber zu schreiben, geht an die Substanz.
    Ich-substantielles zu schreiben, ist deshalb eine Herausforderung.
    Wer will das?

  55. Das Tagesschau-Interview mit Mounk vom 20.2.2018 schlägt zurecht große Wellen.
    Auf zwei Seiten verteilt habe ich dazu einen Text im Internet geschrieben. Zitat:

    Sieben Dokumente menschenverachtender Gesinnung

    1. Interview mit Yascha Mounk – 20.2.2018
    2. Angela Merkel beim Flüchtlingsgipfel der EU in London, 2016
    3. Richard Graf Coudenhove-Kalergi und die Paneuropäische Bewegung
    4. Die Morgenthau, Kaufmann, Hooten Pläne
    5. UN-Bericht „Replacement Migration“
    6. Barbara Lerner Spectre
    7. Expräsident Nicolas Sarkozy
    8. Wolfgang Schäuble: „Abschottung würde Europa in Inzucht degenerieren lassen“

    Hier der Link zur Seite mit den acht Dokumenten zum Zio-Experiment:

    http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/experiment-multikulti/umvolkung-deutschlands/

  56. @Stubido

    Diese Tafelgeschichte ist nichts weiter als ein weiteres Kapitel fortlaufender Einschuechterung und Repressalie gegen alles was die Rangfolge Invasoren zuerst, Einheimische zuletzt in Frage stellt. Stellt sich die Tafel Essen gegen das System wird sie bekaempft, kommt die Antifa daher. Was waere passiert wenn man dort alle Deutsche ausgeschlossen haette, richtig, nix.

    1. Lieber kurzundschnurz. Es ist schwer auszuhalten. Die Deutschen sind so naiv, so hilfsbereit, so lieb. So, trotz ihrem Spießertum, ihrem Neid und Meckertum, so hilfsbereit. Ich weiss nicht, wie man die Antifa , die wie ein Stachel sind, und zumal junge Kinder, ……?
      ,

      1. Ich verstehe ja noch nicht, warum man sich noch nicht ein paar antifanten gekrallt und liebevoll versorgt hat!? Man bereitet so eine kleine Essener Tafel Geschichte vor und greift sich die dann ab. Oder läuft in deren Block bei den demos mit und lässt ausversehen den mitgebrachten MCocktail sehr ungünstig in der Menge fallen…

        1. Antifa = Geheimdienst Schlägertruppe
          Wer legt sich damit freiwillig an?
          Die haben nicht nur Mannstärke sondern auch die nötigen Infos.
          Die sind **unbequem**.

          1. À propos „Antifa“:
            Nein, die haben mich nicht erwischt (jemand hatte sich schon Sorgen gemacht), nur eine starke Erkältung in Verbindung mit viel Schnee.: Lag vorgestern leider mit Fieber im Bett statt in Hamburg gegen Frau Merkel zu demonstrieren.
            Ohne Erkältung hätte ich die Fahrt über verschneite Straßen riskiert, aber die Kombination aus beidem war leider zu ungünstig. – Es gibt aber noch mehr Montage!

          2. Ist halt der Nachfolgeverein des RFB und, es gab einen der hat denen kräftig eingeheizt.

            Nun solange die Köterklasse die Antifa nicht verbietet solange weiß man dass diese zur Köterklasse gehört. Das bedeutet, das wir Zustände haben ähnlich der Weimarer Republik haben nur aus Sicht der DKP und Antifa weiter fortgeschritten. Wenn wir dem nicht einhalt gebieten, landen wir in einer roten Diktatur die nichts mit Sozial zu tun hat!

            Deswegen werden wir „uns“ damit auseinandersetzen müssen. Ob unangenehm oder nicht.

  57. @Ekstroem,
    ich weiß nicht, ob Ihnen das schon aufgefallen ist, aber das Bedürfnis, sich hier massiv darzustellen überkommt Sie mit schöner Regelmäßigkeit alle 28 Tage 😉

  58. Viele Fehler haben sich im Laufe der Jahre angesammelt, ich finde, die müssen auch erwähnt werden. Beispiel: Die Hartz-V-Reformen, die vom sozialdemokratischen Kanzler Schröder durchgesetzt wurden, sind nicht rückgängig gemacht worden. Die Chancen standen gut das sie zumindest freundlicher gestaltet werden. Merkel hat das Rentensystem nie verbessert sie hat es verroten lassen, was dazu führte, dass die Mehrheit der Senioren unterhalb der Armutsgrenze lebte. Rentner müssen mit etwa 700€ auskommen. Das ist unter aller Sau. Während Kriminelle Flüchtlinge und alteingessene Migranten viel mehr bekommen. Unter ihr sind die Schulden dramatisch gestiegen und es hat sich die Kinderarmut vergrössert. Die Arbeiter verdienen immer weniger. Leiharbeit ist Sklavenarbeit. Man kann immer wieder gefeuert werden, ohne Grund. Man kann trotz guter Leistung weniger verdienen mit der Zeit. Unter ihr entstanden sehr unfreundliche Zustände, die die Armut stark erhöhten.

    Allgemein, schaut euch Schweizer Grossstädte an, wie sauber die sind! Gehe ich nach Stuttgart oder andere Städte sehe ich teilweise abgefuckte Häuser, die in der Schweiz schon renoviert worden wären. In Duisburg sammelt sich Müll an, niemand macht was dagegen, in der Schweiz wird man bestraft dafür. Was eigentlich auch in Deutschland so sein müsste, nur ist die Polizei am Ende ihrer Kräfte. Es wird dort gespart wo es am meisten Personal braucht. Schlimmerweise ist schon das Personal schlecht, wer vom Berlinerskandal hörte weiss von was ich rede. Irgendwelches Arabergesocks von Mafiaclans werden als Bullen eingestellt nur um andere Hurensöhne wie irgendwelche Arafats Marafats von Aboukaka oder Alzein Clan zu schützen. Das ist komplett verrückt. Die Deutschen müssten da eigentlich Freikorps gründen um solches Pack Standesrechtlich zu erschiessen. Wird aber nur im laufenden Bürgerkrieg passieren.

    Die Flüchtelanten. Es hat zu Unterbringungsengpässen geführt, vorausschauend müssen 70 Milliarden Euro für die Flüchtlinge verschwendet werden. Die Kriminalität ist stark angestiegen und die Polizei erfasst derzeit nur die größeren Fälle in der Statistik. Das ergibt ein verzerrtes Bild. Es kommen immer wieder verfälschte Statistiken raus, die suggerieren das es nicht so schlimm sei. Dabei muss man wissen was ich vorher geschrieben habe, so kann man in etwa schätzen, das es deutlich schlimmer ist. Die Polizei verfolgt sogar tausenden von Fällen nicht mehr, wenn das keine Kapitulation ist, dann weiss ich auch nicht weiter. Während des Höhepunkts der Flüchtlingskrise waren viele Gemeinschaften extrem überfordert, um Menschen unter zu bringen. Der normale Alltag ist gestört.

    Das Stadtbild verändert sich in Deutschland, das Bildungsniveau ebenfalls. Es heisst seltsamer weise, das in Mitteldeutschland wo viele AfD gewählt haben, sie deswegen wählten, weil sie ungebildet seien sowie arm. Dabei sind Bundesländer wie Sachsen laut Studien die besten was Bildung angeht, interessanterweise dort wo ja das Multikultiparadies ist wie Berlin wo verhältnismässig viele Migranten leben, der Bildungsstand am schlechtesten. Berlin ist am Ende des Bildungsstandards. Ich denke ein Gymnasiumsabschluss in Berlin hat soviel wert wie eine Schweizer Sonderschule in Zürich. Da war ich auch drin.

    Darüber hinaus werden Staaten wie Saudi-Arabien durch Waffenverkäufe unterstützt, die diese Flüchtlingskrise ausgelöst haben. Diese Politik wurde nicht zurückgezogen, diese Staaten wurden von Merkel sogar als Stabilitätsanker bezeichnet. Ja habt ihr gehört? Stabilitätsanker! Man muss viele Menschen tot bomben, Frauen jegliche Rechte verweigern, die selbe Ideologie wie der Islamische Staat im eigenen Land implementieren, Terroristen unterstützen, dazu auch noch Deutsche Schrottpanzer kaufen um als Stabilitätsanker zu gelten! Das ist absolut verrückt!

    Die Infrastruktur in Deutschland altert, sie können große Projekte nicht termingerecht abwickeln. Beispiel für den neuen Berliner Flughafen oder die U-Bahnstation Stuttgart. Sie hätten für mehrere Jahre bereit sein sollen, aber der Bau ist noch nicht abgeschlossen. Es wird erwartet, dass sie in ein paar Jahren fertig sein werden! Sogar gewisse 2.Weltländer schaffen solche Projekte schneller fertig als das verrottete Deutschland.

    Eine Hochgeschwindigkeitsstrecke, Berlin-München, wurde erst nach einem Jahrzehnt fertiggestellt, während wir den Gotthard-Tunnel, der sehr viel schwerer zu bauen ist weil er durch komplexeste Gebirge untendurch geht (57 km), wo man sehr präzise planen und bohren musste, in 4 Jahren fertigstellen konnten. Dazu verrotten Brücken, Autobahnen, Strassen, nichts verbessert sich. Dazu die Privatisierung der Autobahnen. Was Privatmaut bedeutet! Volle Abzocke gegen den Bürger.

    Deutschland beteiligt sich an dem syrischen Krieg in völkerrechtswidriger Weise, mit kaputten Flugzeugen! Nur Russland und Iran sind als völkerrechtliche Staaten berechtigt. Weil es in Übereinstimmung mit der Regierung von Syrien ist. Übrigens, Deutschland und andere NATO-Länder sind dazu nie eingeladen worden!

    Der Armee Deutschlands fehlen derzeit viele Ausrüstungsgegenstände wie Winterkleidung, Munition, Waffen, viele Kriegsmaschinen sind ständig kaputt! Wie Kampfflugzeuge, Panzer usw. Die einst eine der stärksten Armeen der Welt, die erbärmlich verrottend ist! Es gibt so gut wie keine Kontrollen von Gefährdern. Jeder Vollidiot kann diesem Witzverein beitreten. Hier muss ich sagen, die Schweiz ist da nur gering besser, aber wir wissen das wir miserabel sind. Der Deutsche Michel lebt in seiner Illusion das die Bundeswehr stark seie.

    Wie Sie sehen können, sind viele katastrophale Fehler während ihrer Amtszeit gefallen. Es gibt noch ein paar mehr. Verstehen ihr das es schlimmer ist als beschrieben? Viele versteifen sich nur auf die Flüchtlingskrise, ich meine nicht die Menschen die hier lesen, die wissen alles was falsch läuft. Aber allgemein die Deutschen die sich nicht alternativ informieren. Erst mit der Flüchtlingskrise merkten sie das vieles falsch läuft. Positiv es gibt immer mehr Menschen in Deutschland die gegen diese Wahnsinnigen in der BRD GmbH sind. Einfach wahnsinnig wie sich ein Land wie Deutschland zu Grunde richtet. Leider wählen viele Idioten ihre Henker noch.

    1. Sehr geehrter Amoahnos.
      *** In Duisburg sammelt sich Müll an ***
      Ich habe mal eine Zeit, in Duisburg Wahnheimerort gewohnt, die Straße, einige noch nicht Restaurierte Häuser, die Mehrheit der Häuser, waren schon von Türkischen Familen Gekauft und Restauriert worden, so auch das Haus, wo ich wohnte. Prima Zusammenleben, die Eigentümer Familie kam, wenn wir Feste organisiert hatten und feierten mit. Das Nachbarhaus, noch im Besitz, von Deutschen Erben, auf dem Hof und Garten , Müllberge und natürlich Ungeziefer. Da Wir mit gemeinschaftlicher Arbeit Hof und Garten, auf Vordermann brachten, störte uns der Schmutzfleck NACHBARHAUS. Nachdem wir den Eigentümer, mehrmals Schriftlich aufgefordet hatten, mit Durchschrift an die Stadt Duisburg und auch die Stadt Duisburg, NICHTS Unternahm. Ich aber bei der Gründung der WASG beteiligt war, ging es darum, grundsätzlich den Kietz, Menschenwürdiger zu bekommen. Bei einem von mir einberufenen Treffen der Nachbaren / Eigentümer, sprach ich auf das Verhalter der Kids an, die alles einfach auf die Straße, auf die Bürgersteige schmiss, so das die Straße auch immer Vollgemüllt war. Einer der Eigentümer, stellte sich als Türkischer Clanchef heraus, der sagte, ihm würde das auch nicht gefallen und das er das Unterbinden würde, wenn es ALLE hinterher beihalten würden. Von mir auf das Nachbarhaus angesprochen, sagte er, auch darum würde er sich kümmern. Ab dem nächsten Tag, blieben unse Straße und die Bürgersteige Sauber und in der folge, kehrten immer mehr Bewohner, ebenfalls die Bürgersteige. Die Erben vom Nachbarhaus, haben innerhalb einer Woche, den Müll beseitigt und das Grundstück Gereinigt.
      So erodiert ist die öffendliche Ordnung.

    2. Bitte, sind Sie mir nicht böse:
      Ihr netter kommentar repräsentiert den Stand hier vor ungefähr 5-10 Jahren.
      Die schweiz wird, als Tummelplatz für Geheimdienste und Operationen/Geldwäsche aller Art,
      vorbereitet auf die vorübergehende sichere Aufnahme der politverbrecher aus ganz europa.
      Danach geht es dann weiter, wie schon eingeübt, nach Süd-amerika oder australien/neuseeland.
      Die Schweiz wird weitestgehend sicher **gehalten**.
      Sie verstehen den Unterschied?
      Und nochwas: von wegen „Fehlern“ ……

      Wenn ich mit nem Laster nen Geldautomat aus der Bank mit der Kette rausziehe war das dann auch ein „Fehler“ ???
      Diese Sprüche wie „Fehler“ tragen zur Verwirrung der Bevölkerung die das lesen bei.
      Sie sind FALSCH! Das möchten Sie doch nicht, oder?

    3. Nun ein Lohnarbeiter der so viele Fehler macht, ist längst gekündigt.

      Eine kleine anmerkung zu „viele Deutsche….alternative Medien…“
      Wer sich viel mit Menschen unterhält weiß dass die Mehrheit gut informiert und auch sehr kritisch der Politik entgegenstehen.
      Und nochetwas, die AfD gibt es seit 2013, welche neugegründete Partei hat innerhalb so kurzer Zeit solch einen Erfolg einfahren können? Das liegt auch daran das viele Bürger „aufgewacht“ sind und weitrer aufwachen.

      Also, WIR……….wir sind nicht wenige, WIR sind sehr viele!
      Man will uns nur einreden wenige zu sein.

    4. Wenn ich nach Deutschland komme – alle paar Jahre – so überkommt mich immer eine Beklemmung wie ungeheuer verwahrlost dieses Land ist. Ich war z.b. im Bahnhof Kassel (der zugegebenermassen mehrfach von den Amis platt gebombt worden war und die restliche Stadt gleich mit), aber trotzdem, diese Verwahrlosung, sah aus wie in Bari in den Neunziger Jahren. Hamburg dasselbe – eine riesige tote Fläche mitten in Hamburg und der riesige Flakturm. Das einzige Zeichen von Leben war eine kleine rote Rose die in einem Messingbehältnis an der Wand des Riesenbunkers von einer guten Seele eingesteckt worden war. Ich bin jedesmal erschüttert und heilfroh wieder heimzukehren.

  59. die Rente ist nicht verottet, sie wurde den Versicherungen und Banken zum Fraß vorgeworfen.
    BER und Stuttgard 21 sind nicht gescheitert oder langsam, sie sind Schwarzgeldquellen für Projekte und Korruption von denen das Volk nicht wissen soll.
    Die „Flüchtlingskriese“ wurde nicht von Saurabien ausgelöst, sie ist eine lange geplante Agenda und die Überzahl (siehe den Beitrag von Russophilus, bzw. sollte man auch selber recherchieren) sind gar keine „Flüchtlinge“ sondern einfach Glücksritter die von unserer Hochverratsregierung eingeladen und ausgestattet w(u)erden.
    Trotzdem ist Bewegung erkennbar, im Volk rumort es, es gehen immer mehr auf die Strasse, es äußern sich immer mehr offen und zeigen ihre Unzufriedenheit.
    Auch mit den Invasoren sollte die Deutschen umgehen wie eben diese mit den Deutschen wenn die zB ein arabisches Geschäft betreten sollten…
    Da wird man überaus freundlich behandelt… (Ironie aus)…

  60. „die Rente ist nicht verottet, sie wurde den Versicherungen und Banken zum Fraß vorgeworfen.“
    @ Schliemanns, Zwei Fragen an Sie.
    Was wollen sie bei einem Umlageverfahren den Banken und Versicherungen vor die Füße werfen?
    Sind Sie selbst Rentner?

    Wie auch immer, ich gehe davon aus, weil Sie dieses oben zitierte so schrieben, nicht wissen was die Rente ist und wie diese Finanziert wird. Deswegen hier die Erklärung.
    Charakteristisch für das Umlageverfahren ist, dass die aktuellen Einnahmen der Rentenversicherungsträger – Beiträge der Versicherten und Arbeitgeber sowie Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt – für die laufenden Rentenzahlungen verwendet werden. Die Versicherten erhalten im Gegenzug für Ihre Beiträge einen – verfassungsrechtlich geschützten – Anspruch auf Rente im Alter, die dann von der nächsten Beitragszahler-Generation finanziert wird.
    Übrigens, Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt kommen von der Ökosteuer. Was bedeutet dass die Rente schon zum Teil Steuerfinanziert ist. Ebenso wie die Pensionen der Beamten welche voll Steuerfinanziert sind (wegen ihren hoheitlichen Aufgaben).
    ……… die dann von der nächsten Beitragszahler-Generation finanziert wird…………
    Ja und hier liegt der Knackpunkt für die Rente der zukünftigen Generationen. Durch niedrigere Löhne und ein immer größer werdendes Heer von Arbeitslosen können die Folgegenerationen keine so hohe Rente erwarten wie die Rentner vorhergehender Generationen.
    Nun die Lüge, arbeiten bis 70 usw., bezüglich der Rente kennt jeder…………..aber der Gipfel der Lüge und falscher Gerechtigkeit kommt aus einer sozialistischen Partei „wer 45 Jahre in die Rentenkasse einbezahlt hat, soll von seiner Rente leben können“ das können wir gleich in einem Atemzug nennen mit „nur wer arbeitet soll auch essen“ ebenfalls von der sozialistischen Gerechtigkeitsecke herausposaunt. Diese widerlichen Sätze kommen von Biomassen die genau wissen, das die Arbeitsbiographien seit langer Zeit keine 45 Jahre durchgehende sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mehr zulassen. Außer die gepämperten im ÖD.

    Das Wort Rente löst bei mir seltsame Erregungszustände aus, tut mir Leid.

    1. @Politicus: sie müssen mir hier nicht die umlagefinanzierte Rente erklären. Mit der Aussage dass die (umlagefinanzierte) Rente den Banken und Versicherungen zum Fraß vorgeworfen wurde meinte ich, dass sie teilweise zerstört wurde und auf eine „private Säule“ gesetzt wurde (Riester & Betriebsrenten).
      Diese sind Geschäft von Versicherungen und Banken.
      Hätte die Politik die beste aller Varianten (die umlagefinanzierte Rente) nicht geschwächt, teilweise zerstört, hätte sich kein neues Geschäftsfeld für besagte Konzerne und Banken eröffnet.
      Die Rente wurde von der Politik nur aus diesem Grunde zerstört, sie wurde den Banken und Versicherungen zum Fraß hingeworfen.
      Privat vorsorgen kann aber ein Durchschnittsverdiener nicht, beim besten Willen.

      1. @ Schliemanns
        dann schreiben Sie einfach konkret und präzise.
        Und, Sie brauchen mit die „Riester Rente“ nicht zu erklären.

    2. Und Versicherungen sowie anderweitige mit „finanzdiesntleistungen“ befasste „unternehmen“ veruntreuen Ihr sauerverdientes u.a. mit finanzierungen von Kriegen und Spekulationen gegen den Anleger selber.
      Die Anleger und zukünftigen „Rentner“ (= Melkkühe) bekommen dann §89 VVG vorgelegt, wonach die „Rentner“ zwar weiter einzahlen „dürfen“(= gezwungen werden) aber keine Leistungsansprüche gegen die Vers.-„unternehmen“ erhalten (im Falle der finanziellen Schieflage des“unternehmens“).

      Welches Schweinderl hättens denn gerne, hat da mal einer gefragt.
      Höööö

      1. Nun das Kriegsgeschäft wirft momentan eine hohe Rendite ab, das Flüchtlingsgeschäft ebenso. (Bei Lebensmittel ist doch auch etwas in gange).
        Tja, die Privatvorversorger die es nur gut meinen, weil sie die Rentenkasse entlasten werden müssen, können vor lauter Gier eben nicht klar denken. Die Gier wird ihnen aber auf die Füße fallen, denn der sozialistische Staat ist viel gieriger.

      2. wir könnten an dieser Stelle nochmal kurz auf die Situation der in „unserer“ westwerte-Demokratie mit aber sowas von unabhängigem und fairem Rechtssystem vorhandenen Subventionierungen von finanzdienstleistern durch Steuergelder eingehen, vollkommen alternativlos versteht sich.
        (Unerhört! Sozialismus !!!! nur ist der Geldfluss danach irgendwie verkehrt herum ?).

        Selbstverständlich ist dabei ganz besonders die
        „Rechtssicherheit auch für die geringverdienenden Mitbürger als Renter vor §89VVG voll gewahrt“
        Weil, solche Prozesse in „unserer“ westwerte Justiz gegen private finanzdienstleister ala Allianz & Co kann sich absolut auch jeder leisten, und sind in unserem „Sozialismus“ ein klacks.

        Und da die Leute immer älter werden, alle so um die 125Jahre, ist auch noch genügend Zeit für diese Prozesse, wer was anderes behauptet stammt sowieso ausse DDR und ist Sozialist?
        Zapperlott!
        Mittlerweile laufen Subventionen verdeckt meist durch Direkte Steuern und Gebühren, Abgaben, wie Sie schon richtigerweise festgestellt haben (Ökosteuer).
        Damit auch ja das ärmste Schwein schön mitblechen muss.
        Auch was bei dem die Grüninnen tatkräftig mitgeholfen haben einzuführen.

        Fazit: was heutzutage alles unter der Flagge „Sozialismus“ firmiert ist doch sagenhaft, nicht?

        1. Selbstverständlich werden in diesem System ebenfalls alle Firmeninhaber/Gründer und auch wohlmeinende Erben um ihre Lebensenergien – und Leistungen gebracht.
          Das ist ja nicht nur ein Ausbeutungssystem für die ganz Mittellosen in der Gesellschaft.
          Diesen Aspekt sehe ich sehr wohl !
          Der Kaufkraftverlust wird schon kurzfristig auch vielen Mittelständischen Unternehmen das Genick brechen.
          Und DAS ist mit die schlimmste Auswirkung von allen-
          ich spreche vom Betrugsrentensystem (private Altersvorsorge).
          Und damit ist der Abstieg des Landes besiegelt.
          Dann gehts nur noch abwärts.

    3. Politicus – 27. Februar 2018 um 11:27
      Rente
      Selten so einen Unsinn gelesen wie hier von ihnen.
      Natürlich ist staatliche Rente, aus vielen Gründen, sehr viel besser und effizienter als durch private Gesellschaften. Und natürlich wurde das staatliche deutsche System verschlechtert werden um den Versichungsgesellschaften / Banken höhere Gewinne zu ermöglichen.

      Ihre überhebliche Besserwisserei wurde nicht vermißt.

      1. @ sw

        sorry aber der Kollege hat meinem Komentar zur Rente Recht gegeben.

        Über Ihren Kommentar, der rein Emutional und nicht Sachlich ist, will ich nicht Urteilen, damit müssen sie selbst zurecht kommen.

        1. Ein Blick nur auf Ihre überhebliche Klugscheisserei
          ***@ Schliemanns
          dann schreiben Sie einfach konkret und präzise.***
          ….und der war präzise genug und für mich tausendmal interessanter als Ihre ellenlangen allwissenden Kommentare, die uns die Welt erklären wollen.

  61. Es ist echt unglaublich, was inzwischen in Deutschland abläuft. Ich war heute bei uns im „Kochlöffel“, eine Art „McDonald“, ziemlich mieser Frass eben. Ich komm in den Laden, da sind gerade ne Menge Schüler unterwegs. Mindestens 10 von diesen waren schwarz und gröhlten rum. Man kommt sich langsam vor als laufe man durch Afrika. In dieser Atmosphäre in Ruhe was essen, kannst du abhaken. Ich bin dann gleich wieder raus ohne was zu bestellen. Meiner Meinung nach war die Überfremdung noch nie so krass wie sie heutzutage ist. Ein klarer Rassismus gegen Weisse. Wenn du dich da hinsetzt und deinen Bürger isst, sitzen 10 Schwarze um dich rum. Das ist nicht meine Vorstellung von Deutschland. Und ich kann mir auch nicht mehr vorstellen, dass in den Schulklassen noch irgendein vernünftiger Unterricht abläuft. Deutschland ist am Arsch. Ich geh seit über 20 Jahren in den Laden, aber so wie heute war es noch nie. Es ist nicht mehr zu übersehen.

    1. wie in Afrika?
      BMW in Südafrika. Weiße und Neger getrennt. Weil die Neger ohne Besteck und nur aus einem Teller aßen (beihnahe hätte ich fressen geschrieben).
      Machen Sie dem „Kochlöffel“ Chef den Vorschlag auf Besteck und mehrere Teller zu verzichten, spart Zeit und Kosten. Aber was viel wichtiger ist, die Neger würden sich sehr heimelig fühlen und darauf kommt es uns doch an.

      1. anständig zu essen kann man lernen – wenn man will. Und ich habe schon Weiße gesehen, die fraßen – leider Engländer. Ich verließ den Frühstücksraum und suchte ein anderes Lokal.
        Das war auf Malta.

  62. Immer wenn man denkt blöder geht es nimmer wird man eines besseren belehrt…….

    „Verkauf von Panzerwerkstätten: Beraterkosten steigen auf 42,1 Millionen Euro“

    Na Uschi wieviel Bestechungsgeld haste bekommen?

    Zitat:
    Der geplante Verkauf von drei Panzerwerkstätten der Bundeswehr gerät in die Kritik. Seit März 2016 haben sich die Kosten für Anwälte und Wirtschaftsberater von ursprünglich 400.000 auf 42,1 Millionen Euro erhöht. Das geht aus internen Unterlagen hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben) berichtet.

    Demnach kassiert allein eine Hamburger Anwaltskanzlei bis Ende 2020 für „Rechtsberatung beim Projekt Abgabe der HIL-Werke“ angeblich 20,6 Millionen Euro, aufgeteilt in zwei Beträge zu 7,6 und 13 Millionen Euro. Hinzu kommen 21,5 Millionen Euro für „Unterstützungsleistungen“ an ein anderes Wirtschaftsberatungsunternehmen, gestückelt in zwei Tranchen zu 10,5 und 11 Millionen Euro. Das Projekt sei eigens in zwei Teile („Fachlose“) aufgeteilt worden, um „freihändig vergeben“ werden zu können.

    Also Uschi, ich würde es für die Hälfte machen………ach so nicht gut weil du prozentual beteiligt bist…das Verstehe ich Uschi.

    1. Na was nun ? Müssen die Anwaltskanzleien das Vorgehen regeln wie die verbleibenden neun Leopard Panzer in Zukunft repariert werden ?

  63. Wohl einer von den vielen Gründen, warum Russland, Immer wieder, vor der Aggression , des US Imperium Zurückweicht und sehr Christlich, immer die andere Wange noch Hin hält, wenn das Imperium, die erste Wange, schon Zerfetzt hat. Russland kann sich gar nicht, auf die Heiße Militärische Phase, des III Weltkriegs einlassen, wenn sie keine eigene Basis, für die Medikamenten Herstellung haben. Das ist leicht zu Verstehen.
    Die Zerstörungen, von Gorbatschow und Jelzin, sind wohl Gewaltiger, als ich ahnen konnte.

    https://de.sputniknews.com/wissen/20180228319747421-medizin-antibiotika-vancomycin-russland/

    1. Da ist wohl etwas missverstanden worden. Russland hat, wie die meisten industrialisierten Länder, sehr wohl eigene Medikamente, auch Antibiotika. Nur mussten entscheidene Grundstoffe dafür auswärts eingekauft werden, nachdem in den 90ern alles planvoll zerschlagen wurde.

      Was sich nun verändert hat ist, dass Russland a) wieder ganz eigene Stämme entwickelt hat und produziert (was wohl nur sehr wenige Länder haben/können) und b) sogar u.a. ein gegen superresistente Bakterien wirksames Antibiotikum hat. Das heisst auch, dass Russland auf diesem Gebiet eine von zwei „Supermächten“ ist.

      Und das ist auch gut so, denn im zweiten Weltkrieg verreckten Millionen Russen elend wegen Kleinigkeiten, weil die „aliierten“ Drecks-britten und Drecks amis ihrem „Verbündeten“ Russland akut kriminell den Zugang zu Antibiotika verwehrten. Das muss man auch insofern bedenken, als das natürlich ein extrem wichtiger Umstand war bei der „Neuauflage“ in den 90ern; die Russen verstanden durchaus, dass der wertewesten mal wieder die Artillerie der Großausrottung aufgestellt hatte.
      Und entsprechend groß ist nun auch die Bedeutung der neuen selbst entwickelten 4 oder 5 eigenen Stämme und damit der völligen Unabhängigkeit.

      Interessant und bezeichnend übrigens auch, dass Russland gleich mal diversen Verbündeten und Freunden den Zugang zu diesen Antibiotika anbietet.

      1. Ich behaupte, das die Russen auch in der alternativen Medizin weit vorne sind und auch waren. Das scheint immer wieder hier und da dezent durch.

  64. Es gibt eine tiefe Seelenverwandschaft zwischen den Russen und den Deutschen. Auch der letzte grosse Krieg vermag dies nicht im Grunde zu erschüttern. Es ist uns als Sklavenvolk nunmal nicht gestattet, die Russen näher als Freunde kennenlernen zu dürfen. Denn dies ist die „Grosse Gefahr“ für die Atlantiker. Es gibt keine grössere macht als ein Bündnis der deutsch-europäischen Kräfte und Russland.
    Dies würde ZION nicht in die Weltneuordnungspläne passen!

    Und zu den Rentenfragen oder anderen Ungerechtigkeiten ist zu sagen: SOZIAL ist nur NATIONAL durchsetzbar und zu erhalten. JEDE internationalistische Ordnung wird asozial sein!
    Gruss
    Steiner

    1. Das mit der Seelenverwandtschaft hat sicher was, jeder hat was der andere nicht hat, zusammen wären sie grossartig, wenn sie es schaffen das Böse im Zaun zu halten (was für Russen nicht genau das gleiche ist wie für Deutsche). Aber das ist eigentlich Makulatur, denn nach dem 2. WK hat sich ja das verlbiebene Deutschland endgültig freiwillig erledigt indem es sich Hals über Kopf dem angelsaschsen Geschmeiss an den Hals geworfen hat, sie hätten es auch anders haben können, wäre da nicht der Russenhass gewesen. Deutschland hätte neutral werden können, wählte aber den Henker stattdessen. Somit steht heute nur noch Russland, dass aus Gottes Gnade ein wundersames aufleben nach Jelzin erlebt, in krassem Gegensatz zu der west-allierten Zone, die sich BRD nennt das beständig in neue Tiefen hinabsteigt. Der wirklich tiefe Fall startete mit der Besetzung und Übernahme der DDR im BRUCH mit den Bedingungen die für ein Wiedervereinigtes Deutschland aufgestellt worden war. Ein Raubzug ohne Parallele begleitete dieses ekelhafte Schauspiel. Seither geht die Fahrt ständig schneller in Richtung Hölle. Es ist sogar so dass Deutschland dabei mit Grossbrittanien um die Wette fährt, wer schneller unten ankommt. Gerade die deutsche Regierung verhält sich so vorbildhaft Pro-amerikanisch, dass es sogar den Amis peinlich wird, so ekelhaft unappetitlich hündisch ist der ganze Vorgang. Die Toten fordern ihr Recht ein, und die Fahrt in die Hölle wird eine volle sein, AUSSER es fände sich eine Seele in Deutschland welche für Deutschland sprechend den Toten Abbitte leistete. Russland hat sich dieses Recht erkämpft in der Art und Weise wie die UdSSR unterging. Nach unseren westlichen Vorstellungen peinlich und entwürdigend. Vor Gott war es GROSS, SEHR GROSS, ein Opfer für das Leben wird IMMER honoriert, deshalb steht Russland heute dort wo es ist, und Deutschland dort we es fällt (Odessa + MH17 war da nur das letzte Fanal des Kommenden). Die Führung der BRD hat alle ihre Toten verraten, und die Lebenden dazu. Vor dem Teufel war es GROSS, und toll Grosskundschaft !

  65. Sass heute bei einer Versammlung, die war wichtig, werde sie aber nicht benennen aus Datenschutz. Ein russisches Ehepaar war anwesend, sie sprach ein wenig deutsch, er nicht. Beide waren aufmerksam, offene Augen. Sehr konzentriert. Wir übersetzten, wann immer das Gefühl war, Hilfe würde benötigt. Wir arbeiteten alle zusammen, alles wurde geklärt. Diese Zusammenarbeit mit dem russischen Ehepaar hat mich zutiefst beeindruckt. Es ist eine Schande, dass die Deutschen und Russen nicht zusammenarbeiten dürfen, es würde soooo erfolgreich werden. Bei aller Unterschiedlichkeit der Themen, sprach das Herz. Augen verbergen nichts. Stattdessen werden wir mit einer Kultur des Kopftuchs, der Ellenbogen, des Messers konfrontiert. Nur noch zum Weinen.

  66. Hallo Russophilus,
    ich habe den Block vor ein paar Wochen gefunden und mich seitdem sehr interessiert durch das letzte halbe Jahr gelesen.
    Die Analyse dahinter verdient Hochachtung. Einen klaren Blick auf gewisse Geschenisse findet sich selten.
    Sag den Dörflern auf der anderen Seite schöne Grüße. Sie machen da wirklich gute Arbeit.

    Nun zum Wesentlichen.
    Du schreibst einmal in dem Spendenaufruf es geht dir nicht um links oder rechts. Mal kann das eine mal das andere richtige Elemente enthalten, wobei ich voll und ganz zustimme.
    Der Artikel bringt mich nun dazu in die Diskussion zu gehen, auch um meinen eigenen Standpunkt zu überprüfen.

    Ohne es recheriert zu haben, machen die Aussagen zum Asylrecht Sinn.
    Der Punkt an dem mein Verständnis scheitert ist die, ich nenne es Theorie mit dem Erobern sowie der Aussage des massenweise Mordens und vergewaltigens.

    Ich habe aus eigenem Interesse Menschen kennen gelernt, die hier gelandet sind und einen sehr guten Freund der beruflich (Sozialarbeiter sind mittlerweile rar) damit zu tun hat. Nun waren dies Familien, gebildet, oft bemüht und hier gestrandet. Hemmungsloses Geld verdienen, Korruption, bewusste Spaltung der Gesellschaft und die saftige Rechnung für jahrelange „Misswirtschaft“ in der Außenpolitik (um es freundlich zu sagen) sind Dinge die ich hier sehe. Und ich habe Menschen gesehen, die in der deutschen Bürokratie Mühle stecken, zu 4 im Hasenstall leben und unfähig sind ein Leben zu leben. Weder Fisch noch Fleisch. Nun lebe ich in der großen Stadt, wo der Zuzug weniger bis gar nicht auffällt als in meinem Heimatdorf und dennoch halte ich die hier gestrandeten für arme Schweine. Versprechungen aufgesessen, ohne Aussicht auf irgendetwas außer einem Job am unteren Ende der Nahrungskette.

    Woher kommt die Aussage zu den massenweisen Vergewaltigungen und Morden? Mir ist der Fall der Studentin bekannt. Gibt es vertrauenswürdige Quellen?

    Ich glaube eher, dass durch Zuzug der untere Arbeitsmarkt aufgefüllt werden sollte. Kein Bäcker, Lieferwagen, Taxifahrer ohne Werbeschild „Wir stellen ein“. Der Markt ist leer gefegt. Gute Schweißer finden wir bspw. nur noch in Osteuropa.

    Dies ist meine lose Gedankensammlung dazu. Leider etwas unfertig, da am Handy am Ende der Welt verfasst. Über den ein oder anderen konstruktiven Gedanken bin ich dankbar. Gern auch per PN.

    Besten Gruß,
    Christian

    1. Guten Abend Chr,
      sind Sie nicht im Internet unterwegs?
      Lesen Sie mal Polizeiberichte. Kennen Sie Kandel und Lünen?
      Sehen Sie mal nach NRW, Jena, Cottbus, Dresden.
      Untere Arbeitsmarkt aufgefüllt – mit An-Alphabeten.?
      Da kichert aber mein zahnloser Mund.

    2. Wie arm sind dann die armen deutschen „Schweine“,
      die am unteren Ende der Nahrungskette hängen,
      zwischen SGB, Sanktionen+SGB und 8,50 Euro-Jobs, Zeit- oder Werksverträgen mit wenig Aussicht auf Verbesserung
      (oder ohne Aussicht auf Verbesserung weil alt/krank),
      ohne Sozialarbeiter und hausen wie nicht Fisch nicht Fleisch?

    3. Berichte über Massenvergewaltigungen? Schauen Sie bei Politikversagen.net. Das ist nur der kleine Teil der Berichte welcher es bis an die Öffentlichkeit schafft.
      Gehen Sie von einem Verhältnis 85-90 -zu eins aus.
      Auch muss man sehen dass die Vergewaltigungen längst am laufen waren, aber eine Berichterstattung erst noch aus dem Boden gestampft werden musste, gegen Widerstände.
      Un dann gibt es noch den Umstand der langfristigen interessensbedingten Zerstörung der europäischen Kultur. Das geht über deutsche Grenzen hinaus.

      1. Die Frage nach Berichten, das nur mal angemerkt, ist meist verräterisch und wird gerne von Fans der diktatura gestellt. Denn die wissen natürlich, dass es Anweisung von ganz oben gibt, zu lügen, zu vertuschen, zu verfälschen und zu verschweigen.

  67. Zu „Recht, Wahrheit und Braunhemden“:

    Ich verfolge diesen Blog schon seit einigen Jahren, er enthält viele gute Beiträge in einer Zeit, in der es ansonsten nur Propaganda und Lügen hagelt.
    Allerdings finde ich obigen Artikel nicht nur grenzwertig, weil er wieder nur diesen Sud von Abstammungslehre und angeblicher völkischer Überlegenheit des deuschen Übermenschen aufkocht und anscheinend etwas grundsätzliches fehlt bzw. nicht begriffen wird: Die Ursachen der sogenannten „Flüchtlingskrise, der Sinn, die Benennung der Schuldigen und die Skizzierung historischer Notwendigkeiten… Aber der Reihe nach: Zunächst mal finde ich es übel, nach allem, was passiert ist, noch immer dem Faschismus das Wort zu reden – sei es, dass man die Rückkehr irgendwelcher Braunhemden (der vom VS unterwanderten?) herbeisehnt, sei es mit Äusserungen wie „…Damals wie heute wurde dem deutschen Volk der Krieg erklärt und zwar hinterhältig und inoffiziell. Damals wie heute sollen wir ausgerottet werden…“
    Fakt ist hingegen, damals wie heute bedient sich das Kapital faschistischer Kräfte, um sein Überleben zu garantieren. Damals wie heute ist die Geschichte der Menschheit die Geschichte des Kampfes Arm gegen Reich. Der Faschismus als eine Erscheinungsform des Kapitalismus wird damals wie heute dazu instrumentalisiert, diesen Antagonismus zu verwischen und an seine Stelle rassistische und sozialchauvinistische Inhalte zu setzen. Aus Arm gegen Reich wird dann in den Köpfen der Menschen der Kampf gegen andere Religionen, andere Kulturen, andere Rassen usw. Der Faschismus sorgt dafür, dass nicht mehr das Grosskapital, das Bankenwesen und internationale Kartelle für die Verelendung der Bevölkerung verantwortlich gemacht werden, sondern Juden, Kommunisten, Russen, Moslems etc.
    Damals wie heute streuen sie uns Sand in die Augen, damit der Arme seinen wirklichen Feind nicht erkennt und stattdessen seine Brüder, andere Arme, bekriegt und vernichtet.
    Damals wie heute sind die Faschisten die letzten, denen ich das Schicksal des Volkes in die Hände legen würde. Denn es ist leider nicht so, wie Du schreibst, dass damals wie heute die Deutschen ausgerottet werden sollten, sondern die Faschisten wollten die Herschaft des Kapitals zementieren und haben dabei 60 Millionen massakriert. Oder will jemand allen Ernstes heute noch behaupten, der Überfall auf die Sowjetunion sei Notwehr gegen die Russen und ihre Verbündeten gewesen statt eines bestialischen, hinterhältigen Angriffskrieges zur Vernichtung der SU? Warum haben denn die Nazis die Briten, Franzosen und Amerikaner mit gewisser Nachsicht behandelt während der Krieg in der SU ein Vernichtungs- und Ausrottungsfeldzug in Reinform war? Sich die Rückkehr der Braunhemden zu wünschen spielt für mich in der gleichen Liga, wie eine Überflutung Deutschlands mit Ausländern zu betreiben, weil beides letztlich unseren Untergang zeitigen wird! Faschismus und Islamismus sind Kehrseiten ein und derselben Medaille! Eben: Arm gegen Reich – und Reich gewinnt!
    Wer die hausgemachte „Krise“ verstehen will, der sollte sich vor allem mal fragen, wem diese Situation nützt, wer sie organisiert hat und welche Ziele verfolgt werden. Denn weder ein 4. Reich noch ein islamisches Kalifat werden hier entstehen, sondern nur Mord und Totschlag in Form von Bürgerkrieg und Diktatur! Teile und herrsche! Order by Chaos!
    Ich lass mal dahingestellt sein, ob es nun wirklich nur 3 Prozent oder eher 40, wie andere Quellen behaupten, „echte“ Flüchtlinge sind. Denn darum geht es überhaupt nicht! Tatsache ist, dass diese Völkerwanderung nicht zufällig entstanden ist, sondern gezielt organisiert und in Marsch gesetzt wurde. Zerschlagung der bestehenden Ordnung in den Ländern an den Aussengrenzen der EU (siehe Libyen, Syrien, Südtürkei usw.), Streichung der UN-Gelder für Flüchtlinge und Aushebelung der Asylgesetze, das waren die Vorbedingungen für den Einsatz der Migrationswaffe gegen Europa und Deutschland insbesondere.
    Was wird mit dem entstehenden Chaos bezweckt? Merkel und Co bzw. deren Auftraggeber in Washington bezwecken damit genau das, was jetzt nach und nach zu entstehen scheint: einen Konflikt zwischen den benachteiligten Deutschen und den relativ „privilegierten“ Neuzuwanderern, die mit den Segnungen unserer Konsumgesellschaft überschüttet werden, während die Zahl obdachloser Deutscher und verarmter Rentner beständig steigt. Damit sollen Neid, Hass und Vorurteile geschürt werden und letztlich wird niemand mehr nach den Verantwortlichen fragen sondern nur noch in blindem Hass auf die vermeintlich Schuldigen – die Einwanderer und „Fremdvölkischen“ – einschlagen, ohne zu begreifen, dass die Ausländer lediglich Werkzeuge in den Händen unserer verräterischen Obrigkeit sind! Die wurden und werden letztlich genauso verarscht, wie wir , denn sie sind am Ende nur dem Versprechen von Wohlstand und Reichtum gefolgt, nachdem „unsere westliche Wertegemeinschaft“ die Mehrzahl dieser Länder ausgeplündert und unbewohnbar gemacht hat.
    Um es zum Schluss mal auf den Punkt zu bringen: Ich ersehne nicht die Rückkehr irgendwelcher Faschos, deren Vorväter ein gutes Drittel unseres Staatsgebietes für immer verspielt und den deutschen Namen nachhaltig besudelt haben, die u.a. verantwortlich sind für den Tod von 25 Millionen Sowjetbürgern und nach wie vor von „Lebensraum im Osten“ träumen(wers nicht glaubt kann ja z..B. mal die Pamphlete der NSU und ihnen nahestehender Gruppen studieren). Ich wünsche mir ein Deutschland mit selbstbewussten Deutschen ohne falsche Schuldkomplexe aber mit geschichtlichem Verantwortungsbewusstsein (Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!). Wir brauchen ein Deutschland, das kein Mitglied der NATO mehr ist, ein Deutschland, dass vor allem mit Russland auf allen Ebenen zusammenarbeitet und ein Deutschland, das sich von Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit freimacht. Wir brauchen ein Deutschland, in dem die Macht der Finanzkartelle gebrochen ist und eine Gesellschaft auf der Basis von Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit!

    1. Artikel … grenzwertig, weil er wieder nur diesen Sud von Abstammungslehre und angeblicher völkischer Überlegenheit des deuschen Übermenschen aufkocht

      An dieser Stelle, also ganz am Anfang, habe ich aufgehört zu lesen.

      Ich freue mich ja, wenn jemand reichlich Phantasie hat, nur: Wenn man sich zu einem Artikel äussert, dann sollte der Gegenstand der Betrachtung schon der Artikel sein und nicht irgendwelche abstrusen Dinge, die man selbst hinein interpretiert.

      1. @ Russophilus

        Schon interessant … das Spiel: „böser Polizist – guter Polizist“.

        Zuerst überholt einer (gleich mit mehreren Kommentaren) rechts. Dann kommen die nächsten beiden, die „schon jahrelang mitlesen“ bzw. „die letzten sechs Monate nachgelesen haben“ (natürlich sprechen Sie beide mit „Du“ an … welch Zufall), um den Artikel als „völkisch angehaucht“ zu bezeichnen bzw. zu fragen, „wo denn all die Vergewaltigten und Getöteten wären“.

        Jetzt fehlt nur noch eine MEGA-Diskussion um die in die Arena geworfenen Fleischstücke …

        Aber vermutlich bilde ich mir da – wieder einmal – nur etwas ein …

        1. Zusatzbemerkung:

          1. An meine „Freunde“ von rechts: Weder Russen noch amis sind daran interessiert, dass Ihr wieder so stark werdet, wie es einmal war; auf gar keinen Fall die Russen. Damit man erneut zig-Divisionen gen Osten und einige wenige (obendrein: drittklassige!) gen westen schickt; wie einst. DIE Liga kann heute nicht mehr erreicht werden. Dafür sind u. a. die Kommunikationswege schlichtweg zu kurz.

          2. An meine „Freunde“ von links: Die Rechten von damals können mit der heutigen Situation nicht verglichen werden (damals war man auf seinem Gebiet mehr oder weniger „reinrassig“ und wollte sich einen gewissen Luxus – an Untermenschen – leisten … somit: mit heute nicht zu vergleichen, denn heute hat man Menschen in sein Haus gelassen, gegen die jene Untermenschen von damals wie „hochdekorierte Professoren“ angesehen werden können; in jeder Hinsicht). Der Saustall – auch Deutschland genannt – gehört aufgeräumt. Die einzige Gefahr dabei (wie in meinem vorangegangenen Kommentar bereits ausgeführt … da kann ich bedenken nachvollziehen), dass ein Heiland vorgesetzt wird, der nicht unbedingt jene Ziele hat, die man sich wünscht bzw. herbeisehnt. In einer gewissen Weise: der Bogen absichtlich(!) überspannt wird, um das Spiel weiterzuspielen …

          1. (@sloga: Ihre Zusatzbemerkung erst nach meinem Kommentar gelesen)
            Trifft es präzis.
            Es ist verdammt kompliziert im Moment. Ich wünschte, man könnte mit Lawrow oder Putin drüber reden.

          2. @ sloga. Ihr Kommentar ist hammerhart. Bitte räumen sie hier auf, ob mit Hilfe der Russen oder der Amis. Wie Sie sagen, Deutschland ist ein Saustall und natürlich will hier keiner einen neuen Heiland. Also ran an die Buletten. Wer räumt denn hier auf, die Russen oder die Amis? Ist das schon entschieden? Vielleicht mit taktischen Atomwaffen? Wie wagen Sie überhaupt so zu sprechen? Unbegreiflich.

          3. Sehr geehrte/r sloga, Ich weiß von meinen Großeltern , die Kommunisten waren, das sie auf der regionalen Ebene, NIE irgendwelche Probleme, mit SA, NSDAP Mitgliedern hatten ( Ausnahmen bestätigen die Regel ) auch früher gab es Arschlöcher. Wie sollte auch, die sind in die gleiche Klasse gegangen, die Haben zusammen Fußball gespielt und Männlein und Weiblein haben, wenn sie sich ineinander Verliebt haben, auch kaum darauf geguckt, von welcher Richtung, der andere ist. Auf kommunaler Ebene , war alles andere Ausnahme, anders sah es bei der Überregionalen Führungsebenen aus. Eine Zeitlang, haben diese Schulfreunde, wohl auch Zusammengearbeitet, weil sie ja die gleichen Interessen hatten, genauso wie Heute. Endgültig war wohl Schluss, mit dieser Zusammenarbeit, als die SS, die SA Strukturen Zerstörte.

        2. Würde nicht von einem Spiel ausgehen. Der Artikel könnte auch einfach gut passen und großflächig Leser erreichen, die sich hier Absolution oder Weisung abholen wollen, wie sie es eben aus anderen Quellen gewohnt sind.
          Grüße

          1. @ zeitzeuge

            Selbstverständlich.

            Ich habe ja bereits konstatiert, dass von einer Einbildung meinerseits ausgegangen werden kann/soll.

            Es ging mir in erster Linie nicht darum, was gesagt wurde, sondern vielmehr um die „interessante zeitliche Abfolge mit all dem (noch interessanteren) Gegenspiel“. Es kann natürlich auch alles reiner Zufall sein … Nichts für ungut!

            1. Die Reaktion „völkisch“ auf so einen Artikel kommt, meiner Beobachtung nach, am ehesten von geübten Spon-Lesern, aber das nur am Rande und nichts wofür Sie nich entschuldigen müssten. 😉

      2. Hallo Russophilus,

        habe mir den Kommentar von John Sumner mal durchgelesen und kann Ihnen ans Herz legen, es dennoch mal zu versuchen.

        Ich habe seit längerer Zeit (leider) auch das Gefühl/Eindruck, dass hier zu oft an den Symptomen rumgestochert wird.
        Probleme lassen sich nur lösen, wenn man sie an der Wurzel packt. Die (illegalen) Ausländer/Flüchtlinge sind doch nur ein Symptom einer verräterischen, volksfeindlichen und verbrecherischen Regierung. Leider vergessen das viele oder denken erst gar nicht soweit.
        Ihr wollt die ganzen (illegalen) Flüchtlinge/Ausländer zum Teufel jagen? Ja und dann? Die Leute die eich das eingebrockt haben sind ja noch da.
        Wir (das Volk) sollten erst mal zusehen, wie wir dieses Land von den volksfernen Politikern/Eliten befreien. Leider hat das Volk ganz schlechte Karten momentan. Die Medien lieben das Spielchen „Divide et impera“ und der „kurzsichtige“ Bürger fällt darauf rein.

        Eine Revolution kommt meiner Meinung nach auch nicht in Frage. Es würde uns um Jahrzehnte zurückwerfen. Lieber die vermoderten Strukturen erneuern/verbessern, als ein kompletter Neuanfang.

        1. Sehr geehrte/r Knoblauchpulver.
          Eine Revolution kommt auch nicht in Frage, es sei denn, die Herren“menschen“ Dynastien, der City und Wall Street, würden sie brauchen, dann würden sie, wieder eine Ideologisieren, Organisieren und Finanzieren, wie bei bei ALLEN, die es je gab. Alles andere waren Elendsaufstände, die ihre Erfüllungsgehilfen, problemlos im Blut Ersticken konnten. Wie sollten WIR Arbeit und Kriegsdrohnen, denn eine Revolution Organisieren und Finanzieren, das Erfordert hunderte Millionen. Alle Organisationen, die wir Gründen, werden von beginn an, mit ihren hoch Subventionierten Erfüllungsgehilfen, an der Spitze besetzt. Habe ich beim letzten Mal, auch bei der WASG, wieder Erleben müssen.

    2. John Sumner:
      *DIE* Faschisten spielen immer auf Beiden Seiten links wie „rechts“ wird verleumdet oder missbraucht.
      Wer sind denn nun die Faschisten und wo sitzen sie denn?
      Ich würde mal sagen: in der Mitte!
      Der ausführende Teil jedenfalls, die * Berechnenden Bürokraten* !!! Eigentlich alt nicht?
      Das sind die Schw*nzlutscher der grauen Eminenzen, welche dahinter stehen und welche die *wirklichen* Architekten des Grauens sind.
      Und intereressensbedigt auch immer bleiben.
      Die Flüchtiletten sind die Werkzeuge der Zerstörung, welche sich auch kaum verstellt auch so benehmen.
      Die Bürokraten aber sind das für mich wiederlichste Pack, denn sie wissen es, sie werden SELBER mit samt ihrer etwas besser gestellten Brut früher oder später zum Opfer ihrer lachenden *Meister*.
      Es kommt darauf an Braunhemden richtig zu steuern.
      Eben *Nicht* wie beim letzten Mal.

    3. Sehr guter Beitrag John Summer. Sie versuchen nicht nur die Ursachen, die zu der Flüchtlingskrise führten, aufzuzeigen, sondern die einzelnen Vorgänge in einen Gesamtzusammenhang zu bringen.
      Lassen sie sich nicht entmutigen und schreiben sie ruhig weiter, es gibt weit mehr Leute die nur die ersten Zeilen lesen können und wollen.

      Wie schon Putin richtig erkannt hat. Die Politiker und ihre Unterstützer am linken und rechten Rand sind die wahre Gefahr der Gesellschaft und des Staates. Wobei die linken (Kommunisten) gegenüber den rechten (national-rechtsextrem) , im Umgang und deren Kontrolle, noch das kleinere Übel darstellen. Wo er Recht hat, hat er Recht.

      1. Lassen sie sich nicht entmutigen und schreiben sie ruhig weiter, es gibt weit mehr Leute die nur die ersten Zeilen lesen können und wollen.

        So dumme und verbohrte wie ich eben …

        Da kommt einer rein und behauptet, ich würde typischen Nazi Sud aufkochen und wer stimmt ihm zu und ermutigt ihn auch noch? PHIL…

        1. „So dumme und verbohrte wie ich eben …“

          Ich bitte höflichst, mir jeden Kommentar diesbezüglich zu erlassen.

          @Lieber John Summer:

          Auf Hinweis von Russophilus, einseitige Lobhudelei zu betreiben, möchte ich auch mit meiner fehlenden Kritik zu ihrem Beitrag nachkommen.
          Im ersten Absatz stellen sie eine Behauptung über Russophilus auf, deren Legitimität sich nicht auf sachlicher, argumentativer Kritik stützt, sondern sich aus ihre Unzufriedenheit herrührt, über die 2-Dimensionale Betrachtungweise hier auf diesem Blog.
          Vielleicht entspringt ihre Behauptung dem Verlangen, etwas dagegen zu unternehmen, auf das zukünftig weniger Symptombehandlung und dafür mehr Ursachenforschung betrieben wird (siehe Beitrag Knoblauchpulver). Auch wenn sie meinen Recht zu haben, ist es nicht richtig auf diese Art und Weise Kritik zu üben.

      2. jo, Herr Phil, ich kann mich gut erinnern. Als in Kiew geputscht wurde, hallte ein Mark- und Knochen-erschütternder Schrei des „Linken kleineren Übels“ durch ganz Europa.

      3. Und ich beobachte seit den 1970ern (mit Bewusstwerdung des Ganzen in den 90ern) dass
        man abwechselnd beide Seiten links wie rechts „hochkitzelt“ auf dass die Zerstörung auch ja tiefgehend sein wird.
        Die wirklichen Patriarchen des Chaos sitzen NIRGENDWO ! Sie sind Unpolitisch. Sie sind KALT berechnende, ideologielose Kapitalistische agierende
        Architekten.
        Sie benutzen: *Die Bürokratie!* mit langem Vorlauf weil sie WISSEN wie die Arschkriecher aller Behörden ticken.
        DAS ist für die Berechenbar! Links wie rechts sind Unberechenbar. Daher nicht erwünscht bzw. nur kurzfristiges Manipulationsobjekt

      4. @PHIL
        „Der Faschismus sorgt dafür, dass nicht mehr das Grosskapital, das Bankenwesen und internationale Kartelle für die Verelendung der Bevölkerung verantwortlich gemacht werden, sondern Juden, Kommunisten, Russen, Moslems etc.“
        Diese Aussage bezeichnen Sie als „sehr guten Beitrag“ ???
        Vielleicht könnten Sie sich etwas mit dem 25-Punkte Programm und dem 30.06.1934 beschäftigen?
        In meiner Vorstellung sehe ich das breite Grinsen des John Sumner über die Deppen hier im Dorf.
        Also aufpassen.

        1. @WGAJ

          „Fakt ist hingegen, damals wie heute bedient sich das Kapital faschistischer Kräfte, um sein Überleben zu garantieren. Damals wie heute ist die Geschichte der Menschheit die Geschichte des Kampfes Arm gegen Reich. Der Faschismus als eine Erscheinungsform des Kapitalismus wird damals wie heute dazu instrumentalisiert, diesen Antagonismus zu verwischen und an seine Stelle rassistische und sozialchauvinistische Inhalte zu setzen.“

          Ein Auszug aus dem Beitrag. Damit wäre dann zu ihrer Frage wohl alles gesagt.

          1. Für mich ist das Wort Faschismus ausgedehnt und ausgeleiert, kotzt mich regelrecht an, wenn damit um sich geworfen wird.
            Kleine Bürokraten können sich damit wunderbar anfreunden und damit vom Apparatschik bis zum Bonzen eine Karriere starten. Wenn die in den Startlöchern mit den Hufen scharren, kann ich die schon riechen und einordnen.
            Dieser ganze widerliche Neoliberalismus kann auch als Linksfaschismus bezeichnet werden und es kommt mir hier schon so vor, als wenn das ganze als Ideologie betrachtet wird, damit hier da schön drüber diskutiert werden kann.
            Es ist nichts weiter als eine kriminelle Vereinigung von politischen korrupten Strolchen und ebenso korrupten Banken, Geldsäcken und Unternehmen…..und wie Luzifer es treffend ausgedrückt hat…..zusammengehalten wird dieser ganze Schweinehaufen von uenendlichen Arschkriechern und Mitläufern, Bürokraten, Beamten und wenn das ganze richtig geschmiert ist ist es wie ein Selbstläufer, siehe BRD seit einem halben Jahr bedarf es nicht mal einer offiziellen Regierung.
            Kann man diese fürchterliche Appartschiklaberei nicht mal endlich abstellen?

            1. Ich saß neulich am Tresen und unterhielt mich mit einer angehenden Juristin die aus Süddeutschland kommt. Sie sympathisiert voll und ganz mit der AFD und scheint sich auch in Kreisen der AFD Sympathisanten zu bewegen. Ihre Jobwahl machte sie vom Einkommen abhängig. Am liebsten verbeamtet mit Aussicht auf eine dicke Rente. Man konnte klar raushören, dass sie nicht die Absicht hatte, sich davon zu überzeugen, ob ihr Ehrgeiz für die Privatwirtschaft reicht.
              Kritische Selbstreflektion Fehlanzeige. Im Gespräch habe ich festgestellt, dass man dreifach so gut informiert und hart arbeiten muss, um seinen Gegenüber zum Nachdenken anzuregen. Man braucht Engelsgeduld bis man die Früchte seiner Arbeit einfahren kann und mit der Kopf-durch-die-Wand Methode erreicht man selten das gewünschte Ergebnis. Die aufgewachten Schafe sollen ja auch nicht gleich zum nächsten Metzger laufen.
              Es gibt ein russisches Sprichwort:
              Wer langsamer fährt, kommt weiter.

          2. Phil,
            mit ihrer Aussage „Damals wie heute ist die Geschichte der Menschheit die Geschichte des Kampfes Arm gegen Reich.“ zeigen Sie Ihre verschobene Wahrnehmung, denn der Kampf geht umgekehrt von Reich gegen Arm – das ist für mich ein ausschlaggebender Unterschied.

            1. Axels Meinung,
              wieso gleich so persönlich, ist doch nur ein Zitat?

              Lustigerweise hatte ich schon Buffets Zitat in einer meiner Antworten um darauf hinzuweisen, dass es diesen Krieg – Reich gegen Arm – gibt und auch noch von jemandem, der es wissen muss.

              Dachte mir aber, das wissen eh die meisten hier und keiner wird mir einen Strick draus drehen, wenn ich es nicht tue. Weit gefehlt. 🙂

        2. Hallo WGAJ,

          bitte lesen Sie den von Ihnen zitierten Satz nochmal. Ich vermute, dass hier ein Missverständnis vorliegt.

          Grüße

          1. @Knoblauchpulver
            Ich glaube nicht. Ab wann war das Großkapital eingebunden oder gar als Geburtshelfer tätig? Entsprechend dem angeführten 25-Punkteprogramm (und auch tatsächlich) sind die Siegerstaaten mit ihren Maßnahmen die Hauptursache für die Verelendung in Deutschland.
            (wann wurde genau die Hungerblockade nach dem 1. WK beendet?)
            Tatsächlich enthält das Programm expansionistische und rassistische Punkte, die mit verbrecherischen Methoden umgesetzt wurden.
            Weiterhin gibt es eindeutig antikapitalistische Punkte, die mit den Kapitalinteressen nicht konform waren und zur Liquidation von deren Anhängern führten.

            Den Begriff Faschismus sollte man nicht inflationär verwenden und für das Anstreben und Aufrechterhalten einer offenen, terroristischen Herrschaftsform reservieren.

    4. Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg! Diese Parole bezeugt die Abwesenheit jedes echten Denkens, und die volle Anwesenheit von Manipulation, spezifisch Gehirnwäsche. Ziel negativ zu bennenen erzeugt einen Block, eine Blockierung, sie ersetzt Denken durch einen negativen Imperativ – das Mittel der Diktatur. Statdessen müsste es lauten ‚Deutschland, für eine friedliche Welt !‘ Das nicht ein Imperativ ist, sondern eine Vision und fördert die Reflexion.
      Auf der anderen Seite haben sie Recht der Hauptkonflikt kann treffender mit Reich gegen Arm beschrieben werden, er verschleiert aber das Ziel: ‚Die totale Herrschaft über die Welt‘, das ist die wahre Parole ! Wenige die über die Masse ABSOLUT herrschen. Angesichts dieser Ansage können sie und wir die links- rechts- Spielereien vergessen -sie sind nur Mittel der Beherrschung Schein-Gegensätze zu schaffen , schüren ! Ihr Deutschen müsst begreifen, IHR wurdet Opfer dieser Manipulationen, der Nazismus deutscher Prägung war ein Gezücht eine Kreation aus dem Kabinett der Schein-Alternativen, massgeschneidert für den deutschen Zustand. Hitler wurde ausgewählt (-> Hanfstaengl, Studienkollege von Roosevelt, Rettung der Partei gemäss Hitler). Es gab 1920 keine Nazis, sondern ein Heer verstörter entsetzter Soldaten die aus einem Waffenstillstand( der im Glauben an den Wilson Plan eingegangen wurde) in ein völlig verändertes Deutschland ohne Kaiser zurückkehrten, wo die sozialistische Revolution (eine Kreation aus dem Kabinett der Beherrscher) ausgerufen wurde. Es herrschte totaler Tumult ! Dann das Versailler Verdikt, ein skandalöser Verrat der Entente ! In einer Gesellschaft in der Ehre zum höchsten Gut zählte war das wie eine psychologische Atombombe !!! Dann kam Hitler und seine Nazis, der hoffte sich mit England zu verständigen, und dann gegen die Bolschewisten im Osten vorgehen wollte. Eigentlich ganz nach dem Geschmack und den Plänen der Beherrscher – nur die wollten auch sicher sein, dass Deutschland dabei erledigt wird und haben das höchst virtuos eingefädelt, nicht ohne erhebliche Risiken einzugehen. Dann nach der Kapitulation wurden die Deutschen mit der ewigen Schuld an den Juden belegt, der Mord an den Juden als das grösste Verbrechen der Menschheit überhöht (obwohl nachweislich über 50 Mio. Menschen, 25 Mio. davon Zivilisten getötet wurden, also um ein vielfaches mehr Nicht-Juden umkamen als Juden), wurde der Holocaust zum alles überstrahlenden Schuldkomplex aufgebauscht – widerlich, abscheulich ! Allein bei den Austreibungen von Deutschen aus den an Polen abgetretenen Gebieten fehlen bis heute von 1.5 Millionen jede Spur ! Das wurde einfach abgehakt, genauso wie die Hundertausenden welche durch die Flächenbombardements auf das grausamste ermordet wurden. Den KRIEG müsst ihr hassen und ALLE die sie anzetteln, also eure ach so geliebten Befreier. Heute und jetzt ! Die Verbrechen der letzten zehn Jahre stehen denen 1939-45 in nichts nach ! Wer mit linken- rechten- Positionen argumentiert, respektive diese gegeneinader auspielt, IST ein Vertreter der Vormacht – und damit – DER MÖRDERBANDE schlechthin. Man muss leider weit zurück gehen in der Geschichte um irgendwie wieder festen Boden unter die Füsse zu bekommen. Alles seit der franz. Revolution ist völlig durchseucht mit Lüge (d.h. nicht das alles falsch ist, nur das man zur Beurteilung dieser Frage viel weiter zurückgehen muss um ein korrekteres Bild zu erhalten).

  68. Die Menschen werden gegeneinander aufgehetzt damit sie damit beschäftigt sind, derweil können die Lenker (Henker) ihr eigenes Süppchen weiter unbekümmert und angstfrei kochen.
    Ich kenne Linke und Rechte, es gibt mehr Schnittmengen als man zugibt oder wahrhaben will. Die Unterschiede sind marginal und dennoch sind sie sich Spinne Feind.
    Und ja, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, die Flüchtlinge sind in der Großzahl auch Opfer der Politik eben dieser Lenker um uns noch mehr zu beschäftigen, noch mehr Zwietracht zu säen und von den Lenkern abzulenken.

  69. @Russophilus
    Besten Dank. Wenn Sie auf das „Sie“ bestehen. Ich kann damit leben.

    Wenn ich wieder festes Internet habe, schau ich mir die beschriebenen Lesehinweise an. Auch dafür Danke.

    Ich war auf eine Diskussion aus und somit bereit mir Argumente für die mir im Moment sich nicht erschließende Sichtweise anzuhören. Die Blase ist allerdings sehr dicht, so dass sofort Verrat, Arenakämpfe und abtrünnige SPON’s vermutet werden.

    Von daher recherchier ich mir das selbst. Den Anstoß dazu hab ich jetzt.

    Grüße aus Südafrika,
    Christian

    1. Wir wussten doch nicht, wo Sie sitzen. Und was ist mit den Überfällen der Schwarzen auf die weissen Farmer?
      Hört man hier nur angedeutet.
      Rassismus jetzt mal umgedreht?

    2. Rechnen Sie mal aus, wie interessiert ein Verleger ist, paar Extra-Seiten für Vergewaltigung oder Vergewaltungsvorwürfe, springen zu lassen.
      Blättern Sie in einer Zeitung aus Ihrer Umgebung.

      Welches „hier“ meinen Sie denn in Ihrem Kommentar „(…)Ich habe aus eigenem Interesse Menschen kennen gelernt, die hier gelandet sind und einen sehr guten Freund der beruflich (Sozialarbeiter sind mittlerweile rar) damit zu tun hat. Nun waren dies Familien, gebildet, oft bemüht und hier gestrandet.“ passt…(…)“

      Alles sehr fadenscheinig

  70. Russland und sein Präsident, schaffen es IMMER wieder, einem den Tag zu Retten, solche Entwicklungen, werden HOFFENTLICH, den Herren“menschen“ Dynastien, ihre Destruktive Energie LÄHMEN.
    So das wir Menschen, immer weiter Hoffnung schöpfen können.
    Da gibt es nur EINES.
    Herzlichen Dank, an Russland und Präsident Putin.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180301319761922-putin-praesentiert-plasma-faehige-high-speed-waffe-mit-Interkontinentalweite/

  71. —Eilmeldung—

    „Putin zeigt plasmafähige Interkontinentalrakete mit 20-facher Schallgeschwindigkeit“

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Donnerstag eine ungewöhnliche und bisher nicht öffentlich bekannte Interkontinentalrakete [Modell „Avantgarde“] präsentiert. Das absolute Novum dabei ist ein höchstwendiger, geflügelter Sprengkopf, der selbst in dichter Atmosphäre die unglaubliche Geschwindigkeit von bis zu 20 Mach erreichen können soll.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180301319761922-putin-praesentiert-plasma-faehige-high-speed-waffe-mit-Interkontinentalweite/

    Was für eine Nachrichtenbombe. Tja, die USA können somit ihre Weltherrschaftspläne für immer fahren lassen. An solch ein Technikniveau kommen sie auch in hundert Jahren nicht dran. Ich grinse, dass es weh tut.

    Was wohl Putin und die Regierung dazu bewog, die Existenz dieser Waffe preiszugeben? Die geopolitische Lage spitzt sich anscheinend dermaßen zu, dass man das Ausziehen des Hemdes und das Zeigen der davor gut verhüllten, großen Muskeln als nötig erachtet.

    Dazu fällt mir ein Artikel der letzten Tage von RT ein: „Lawrow: ‚USA trainieren EU-Staaten für Atomangriffe auf Russland’“. Derart direkte und konkrete Anschuldigungen (zudem noch von Lawrow höchstpersönlich) sind eigentlich untypisch für die russische Diplomatie. Der Kreml muss wegen etwas äußerst stinksauer sein.

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/65934-lawrow-usa-trainieren-eu-staaten-atomangriff/

    ——————————–
    Wunschgemäß editiert – Russophilus

    1. P.S.: Putin legt nach und verdeutlicht die russische militärische Dominanz unmissverständlich für jeden noch schlafenden bzw. träumenden Yankee.

      „USA: Putin plädiert für Kooperation und verspricht Blitz-Antwort auf Atomangriff“

      https://de.sputniknews.com/politik/20180301319765035-usa-russland-atomangriff-kooperation/

      „Jeden Einsatz von Atomwaffen gegen Russland oder gegen seine Verbündeten kleiner, mittlerer und welcher Art von annehmbarer Macht auch immer werden wir als nuklearen Angriff auf unser Land betrachten. Die Antwort wird augenblicklich und mit allen sich daraus ergebenden Folgen kommen“, unterstrich Putin.

      „Ich werde denjenigen, die in den vergangenen 15 Jahren versucht haben, ihre Waffen zu entwickeln, die versuchen, aus Russland einen einseitigen Vorteil zu ziehen, die versuchen, Beschränkungen und Sanktionen einzuführen, die aus völkerrechtlicher Sicht rechtswidrig sind, um die Entwicklung unseres Landes einzudämmen, auch im militärischen Bereich – denen werde ich Folgendes sagen: Was Sie mit dieser Politik verhindern wollten, ist bereits geschehen. Und es ist nicht gelungen, Russland einzudämmen.“

    2. Ich bin erstaunt, denn im Bereich ICBM (Interkontinental-Raketen), inkl. insb. auch atomaren, liegt Russland ohnehin gewaltig vorne. Das gilt umso mehr als die ami Luftabwehr als schwach und ohnehin viel zu dünn gestreut gelten muss.

      Roh auf den Punkt gebracht: So ein System wird nicht benötigt. Wozu also die Ansage? Vielleicht um die verblödete Bevölkerung, die traditionell im unerschütterlichen Aberglauben der Überlegenheit und absoluten Sicherheit lebt, zu erreichen und nachdenklich zu machen? Nun weiss ich ja, dass Russen eine Neigung zur Engelsgeduld haben, aber: amis irgend etwas vermitteln? amis? Ginge es um Pudelhunde oder gar um intelligente Tiere wie Delphine, ja, dann verstünde ich das, aber amis? Obendrein ist es eh egal, was die „denken“ und meinen; im militärischen Bereich zählt die Faktenlage.

      Meine Vermutung ist folgende: Die amis, da meine ich jetzt mal die „Profis“ in deren Militär und Regierung, agieren ja aufgrund und entlang einer Art geringfügig verfeinerten Version der eben für die Allgemeinheit ausgeführten Selbstwahrnehmung. Diese besagt – das ist übrigens nicht meine boshafte anti-ami Einschätzung, sondern vielfach durch diverse Dokumente belegt – sinngemäß „Wir sind massiv überlegen und die Hemmschwelle für die Russen, ihrer Doktrin zufolge atomar zur Erhaltung ihrer nationalen Sicherheit zu reagieren, ist äusserst hoch. Solange wir nicht gerade Russland selbst massiv angreifen, werden die verärgert sein aber nichts weiter groß tun können“.

      Und genau das ist nun nicht mehr haltbar, nicht mal für verblödete, größenwahnsinnige amis.

      1. Russsophilus, was mir dabei in den Sinn kommt. Als Putin damals auf der UN- Versammlung nach Obama auftrat, der noch großkotzig verkündete, wir sind das Imperium und wer nicht spurt, dem drehn wir die Arme um.
        Danach redete Putin Klartext und er sagte sinngemäß: Begreift ihr eigentlich, was ihr angerichtet habt (Regimechange in Syrien), das wird ab jetzt Folgen haben und wir werden nicht mehr weiter zusehen. Sagte es..und ich meine 2 Tage später legten die Russen in Syrien los.
        Genau eine ähnliche Situation scheint momentan entstanden zu sein. Wenn der ne Ansage macht in dieser scharfen Form, dann ist da gewaltig was am kochen.

        1. Ja, vermutlich. Allerdings müsste man dann auch mal fragen, warum erst mal eine halbe Ewigkeit lang Russen im Donbass elend verrecken mussten während die amis bandera nazi Ungeziefer ausrüstete und ausbildete.

      2. Besonders schön ist diese Rakete (ich nenne das Ding einmal so, weil ich waffentechnisch absoluter Laie bin), die beliebig oft den ganzen Erdball umrunden kann und dabei die anmutigsten Pirouetten dreht, elegante Ausweichmanöver um den halben Atlantik und Pazifik macht – für die Russen (und uns) die reinste Freude, für die amerikaner, auch die besonders bösen Exemplare an der Westküste, ein Anlaß, schon jetzt seine irdischen Dinge in Ordnung zu bringen und sich abmarschbereit (ins jenseits) zu halten.

        1. Jein. Vorsicht, denn die allgemeine Darstellung führt leicht zu Missverständnissen: Das System „Avangard“ besteht aus einer erheblich weiter eintwickelten „herkömmlichen“ (für die Russen) ICBM namens „Sarmat“, die bis zu 10 Tonnen(!) an Waffenköpfen transportieren kann. Wie bei jeder ICBM ist die Rakete nur der eine Teil, der andere ist die „Nutzlast“, also die Waffenköpfe. Die Rakete dient ja „nur“ dazu, diese ins Zielgebiet zu bringen und ist praktisch nur beim Start oder – je nach Flugbahn und Ausführung, bei der Sarmat also eher nicht) im Zielgebiet abzuschießen.
          Der Clou bei Avangard sind die Waffenköpfe, die gar keine herkömmlichen Waffenköpfe mehr sind sondern *steuerbare* Gleitvehikel (im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen, bei denen die Waffenköpfe mehr oder weniger in quasi-ballistischen (also berechenbaren und abfangbaren) Bahnen fallen.

          Und diese Waffenköpfe sind nicht nur steuerbar sondern auch extrem schnell (bis Mach 20) und durch das Gleiten mit beträchtlicher eigener Reichweite ausgestattet.

          Man muss dazu noch etwas wissen: Sämtliche westliche Abwehrsysteme sind auf die bekannten Konfigurationen konzipiert und ausgerichtet, sprich: Je nach Ausstoßhöhe landen die Waffenköpfe ein paar bis ein paar Dutzend km entfernt. Das heisst zum Einen, dass man den Zusteller (die Rakete) ziemlich nah and Zielgebiet bringen muss und zum anderen, dass die Abwehrsysteme für ein Zielgebiet (z.B. washington Regierungsviertel oder pentagon) nur eine relativ geringe Reichweite brauchen. Insofern sie denn optimiert sind, sind die Abwehrraketen auf Höhe optimiert, um den Zusteller abzufangen.

          Bei Avangard können die amis im Grunde weg schmeissen, was sie an (sowieso schlechter) Abwehr haben. Denn erstens haben die russischen Sprengköpfe einen *erheblich* größeren Zielradius, was das gesamte westliche Abwehr-Grundkonzept zunichte macht und zweitens und fast noch wichtiger, sind die russischen Waffenköpfe steuerbar und fliegen *nicht* quasi ballistisch.
          Damit aber ist alles auf den Kopf gestellt, denn praktisch alle westlichen Abwehrsysteme gehen von prinzipiell ballistischen Zeilkörpern aus. Dazu muss man wissen, dass das etwas grundsätzlich anderes ist als z.B. cruise missiles. Die Jahrzehnte lang gültige Grundregel „entweder ballistisch, also gut zu berechnen aber sehr schnell – oder – nicht ballistisch, also schwer (bis gar nicht) zu berechnen aber dafür viel langsamer“ ist damit ausser Kraft gesetzt und der schlimmste denkbare Albtraum-Fall tritt ein: Nicht zu berechnen und extrem schnell.

          Damit sind die amis, völlig egal wieviel Geld sie raushauen, auf mindestens ein und eher zwei Jahrzehnte praktisch wehrlose Gummientchen auf hoher See.

          1. ich würde mir nichts weniger wünschen als dass Nuklearwaffen jeglicher Art auf diesem Planeten geächtet und vernichtet würden.
            Die Amis verstehen aber leider einfach keine andere Sprache und wenn ich mir die Gesichter dieser Großmäuler und Prahlhanse vorstelle freue ich mich aufrichtig!
            Nur so neben bei: Lachhaft dass die Amis mit über 50 Jahre alten Atombomben arbeiten (b61 – 1 bis 11) deren Hightec – „Spezialfeature“ (hier in Englisch weils passt) der Bremsfallschirm ist…
            diese sollen jetzt mit einem „Kit“ geringfügig „lenkbar“ gemacht werden. Die Super-Duper-B61 – 12 mit Heckleitwerk (TailKIT Assembly) soll ab 2020 in Serie gehen (die Russen zittern schon…)
            Die ICBM (um die es hier ja eigentlich geht) der Amis arbeiten aber nach wie vor nach dem ballistischen Prinzip.
            Das was die RF da wieder mal aufgelegt hat sollte doch dem letzten Dorfdeppen in Washington zeigen wo sie stehen. Ich gehe davon aus, dass Putin noch andere interessante Innovationen in der Hinterhand hat.
            PS.: und übrigens, Sergej Tschemesow Berater und Freund Putins und Leiter des Hochtechnologie- und Rüstungskonzerns Rostec bot den Amis im Gespräch mit der Washington Post das S 400 System an…. (das war am 10. Februar…)
            Köstlich!
            Link: www Punkt washingtonpost Punkt com Schrägstrich news/worldviews/wp/2018/02/10/qa-sanctioned-putin-ally-holds-out-hope-that-trump-will-boost-russia-ties/?utm_term=.a2f9c5cd4317

            —————————————
            link zu ami Hetz-, Lügen- und Dreckspostille entschärft – Russophilus

      3. In Anbetracht der Auslöschung der Menscheit… kann ich dem ganzen technischen Atomzeugskaffeekränzchen leider nur mäßig was abringen. Das ist jetzt auch nicht abwertend gemeint. Letztendlich spielt es doch keine Rolle, wer den grösseren oder schnelleren hat… Wenn es denen sowieso egal ist und eine gewisse Reduzierung der Menscheit allemal pragmatischer scheint…. Wie Herr Klinkenberg immer trefflich sagt Herren“menschen“dynastie!

        Es gibt da intetessante Dokus zu „prähistorischen“ Atombombing… Überall auf der Erde sauber verteilte „Kreise“, oft in ähnlicher Größe mit auffälligen Merkmalen
        von Atombombeneinschlagskratern… Auch die Rückschlüsse daraus in Bezug auf Topografie, biologische und kulturelle menschliche Entwicklungen… sehr interessant.

        Na ja, sterben müssen wir eh alle. Ob normal oder in einer schnellen, sauberen Atomexplosion – meinen damit Frieden habe ich gefunden.

    3. Das ist die einzige Antwort, die diese Mörder verstehen. Jetzt können sich die NATO und bigger Button-Man ruhig zu Tode rüsten 🙂

  72. +++ Russland beantwortet die Versuchung der USA mit ihrer Militärdoktrin ihre Hemmschwelle zur atomaren Waffenanwendung zu senken – und womöglich gegen Russland atomar vorzugehen +++

    Wladimir Putin: „Ich sage es nun mit aller Deutlichkeit. Jeder Angriff auf die Russische Föderation, ganz egal ob mit strategischen oder taktischen, großen, mittleren oder kleinen atomaren Geschossen, und vollkommen egal wo und wie – wird mit atomaren Schlägen der Russischen Föderation beantwortet werden. Mit aller Härte und mit aller Konsequenzen, ohne regionale oder territoriale Begrenzung. Da könnt ihr euch alle, ich unterstreiche alle, sicher sein!“

    https://russian.rt.com/russia/news/487725-putin-yadernoe-oruzhie

    Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

    1. USA warnen Putin: Atom-Pläne „direkter Verstoß“
      Nur wenige Stunden nach Bekanntwerden der Pläne des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur atomaren Aufrüstung hat die US-Regierung dies als Bruch internationaler Rüstungskontrollvereinbarungen angeprangert. Diese Projekte seien ein „direkter Verstoß“ gegen die von Russland eingegangenen Verpflichtungen, sagte am Donnerstag die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders.

      http://www.krone.at/1654590

      Bei den amis ist das ganze Jahr Fasching. 🙂

    1. Aha, ein Tabuthenma- interessant!
      Über Herrn Putin´s fundamenalistisch jüdische Verbindungen sprechen Sie wohl nicht so gern?
      Wäre einem ganzheitlichen Bild sicher zuträglicher als es zu verschweigen, meinen Sie nicht?
      Oder darf nicht sein, was nicht sein darf?
      mfG
      Arno

      1. Falsch. Ich dulde keine anti-jüdische Hetze und auch keine Reduktion von irgendwas oder irgendwem auf „jüdisch!!!“ – und genau das wollen Sie hier reinkippen.

        Wäre euer dämliches Gleichungssystem „jüdisch“ = „zionistisch“ und „Putin = in der Tasche israels“ richtig, dann hätte es z.B. den Abschuss der israelischen f-16 neulich nicht gegeben.

        Russland bietet an die 150 Mio. Menschen ein Zuhause. Darunter sind auch muslimische oder eben auch jüdische. Die Bilder, die Putin mit irgendwelchen Vertretern jüdischer Gruppen oder mit rabbis zeigen, belegen also nichts weiter als dass der russische Präsident sich *selbstverständlich* mit *allen* Bevölkerungsgruppen trifft und keine ausschließt.

        @als Moderator

        Sie sind hiermit verwarnt. Beim nächsten Hetz- oder Kotzversuch heisst es für Sie „raus!“.

        1. (Überheblichen Belehrungsversuch gelöscht)

          Zum Einwand „chabad“: Meinen Sie, das Problem löst sich, indem man die einfach ignoriert? *Natürlich* redet ein professionaller Staatschef mit allen irgend relevanten Gruppierungen.

          Aber da eine Konspiration draus zu basteln ist natürlich attraktiver für manche.

          Übrigens: Sollten Sie Ihren besserwisserischen und überheblichen Tonfall nicht ändern, landen Ihre „Beiträge“ einfach im Papierkorb. – Russophilus

            1. Welcher Teil von „Ihr Aufenthalt hier ist beendet“ entzieht sich ihren intellektuellen Fähigkeiten? Haben Sie doch wenigstens das Minimum an Anstand, *leise* zu gehen. – Russophilus

      2. Sehr geehrter Herr Nühm, nicht schon wieder!
        Wenn Präsident Putin, ein Handlanger, der Herren“menschen“ Dynastien ist.
        Warum ist denn Russland mit Präsident Putin, das LETZTE Hindernis, für die Herren“menschen, zu der Vollendung, ihres 1000 Jährigem REICH / Globalisierung, auf diesem Planeten ???????

        1. Sie sprechen zwar nicht mich an, aber ich möchte trotzdem mal etwas zu bedenken geben, weil ich mir mit dem Narrativ, sosehr es mir gefällt, noch nicht ganz so sicher bin wie sie.
          Ich halte es so, daß es mindestens DREI weitere Möglichkeiten zu der gibt, die die augenfällige zu sein scheint!
          Sagt Ihnen das Spiel “ guter Bulle – böser Bulle“ etwas?
          Bestimmte Kreise planen in sehr viel längeren Zeiträumen als ich und Sie und verstehen auf der Klaviatur der menschlichen Psyche meisterhaft zu spielen.
          Mögen Sie recht behalten!
          Wir werdens erleben…

  73. Eine interessante und hübsche Vortragsreihe von Sputnik (mit Fotos und Dokumenten) über die NVA der DDR zum 62. Jahrestag seit ihrer Gründung, erstellt in Zusammenarbeit mit dem Verband zur Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR e.V., welche mit dummen West-Mythen aufräumt und die schändliche, feindselige Behandlung der NVA-Soldaten und des -Stabes durch die BRD (als besiegter Feind statt „deutscher Bruder“) während der „Wiedervereinigung“ aufzeigt.

    „Stärker als die Nato und angriffslustig? Sputnik räumt mit Mythen über DDR-Armee auf“:
    https://de.sputniknews.com/politik/20180301319745609-ddr-streitkraefte-jahrestag/

    „Warum Ex-DDR-Soldaten der Bundesrepublik keine Treue schwören wollten“:
    https://de.sputniknews.com/politik/20180302319761480-ddr-armee-nva-nach-wende/

    Furchtbar, dass sich etwas derart würdevolles dieser bösartigen, arroganten US-Kolonie beugen musste.

    1. @Arthur: Man kann das einfach fast nicht lesen (ohne zu kotzen).
      Und trotzdem danke für die beiden Links zur NVA.
      Dieser Drecks Westen ist und war schon immer zutiefst verachtenswert.
      Es ist so schändlich unter der Knute dieses verlogenen, betrügerischen, ehrlosen, lausigen Pseudoimperiums zu leben!
      Möge der Tag kommen an dem sie alle hängen.

  74. Als Ergänzung zu Putins gestriger, sowieso schon sehr deutlichen Ansage an die US-Amerikaner:

    „Russland, das seine Verteidigungsfähigkeit gefestigt hat, hat alles getan, um einen militärischen Zusammenstoß mit den USA zu verhindern. Dies sagte am Freitag die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, gegenüber dem Radiosender „Goworit Moskwa“.

    Alle Versuche Russlands, die USA zu einem Gespräch einzuladen, hätten keine Ergebnisse gebracht.

    „Wir sind nun zu einem qualitativ anderen Gespräch bereit. Das wird eine Frage weder von Bitten noch von Erklärungen sein, dass dies unsere Sicherheit gefährdet. Das wird ein Gespräch aus ganz anderen Positionen sein“, so Sacharowa.“

    https://de.sputniknews.com/politik/20180302319774892-sacharowa-dialog-russland-usa/

    Sehr aufregend.

    1. kann sein das Putin die Situation jetzt bewusst anspannt,
      kann sein dass die Welt jetzt ganz nah an den Ernstfall herangeführt wird,
      kann sein, nein das ist sicher, dass Putin, die RF hochpotente Massenpsychologen hat und
      kann sein dass sich in nicht all zu ferner Zeit wahre Menschenmassen auf den Strassen und Weltweit gegen den Satanistenimperator stellen…
      kann sein, dass eine Friedensbewegung entsteht die seinesgleichen in der Geschichte nicht gesehen hat…
      Es möge die Zeit kommen in der Washington und seine Schergen Weltweit geächtet, isoliert und ausgeschlossen werden!
      Es möge die Zeit kommen in der alle Parasiten dieser Welt in Politik, Medien und sonst. Intitutionen zur Rechenschaft gezogen werden!

  75. +++ RUSSLAND: GAZPROM BEENDET ALLE VERTRÄGE MIT DER UKRAINE – UND STELLT AUCH DEN GAS-TRANSIT ÜBER DIE UKRAINE IN DIE EU EIN +++

    Eine wichtige Eilmeldung aus Russland. Aufgrund der politisierten Entscheidung des Stockholmer Arbitrage-Gerichts sieht der russische Energiekonzern „Gazprom“ keinerlei Wirtschaftlichkeit oder Sinnhaftigkeit mehr bezüglich Gaslieferungen an den staatlichen ukrainischen Energiekonzern „Naftogaz“ oder den Gas-Transit über die Ukraine. Gazprom beendet jegliche offenen Verträge mit der Ukraine. Auch der Gas-Transit über die Ukraine in die EU wird eingestellt, so Konzernchef Alexej Miller.

    Miller weiter: Das Stockholmer Arbitrage-Gericht hat mit seiner Entscheidung die Wirtschaftlichkeit aller geltenden Verträge nachhaltig und ernsthaft zerstört, da das Gericht Gazprom (und damit Russland) quasi zu höheren Gaslieferungen über die Ukraine oder als „Schadenersatz“ dafür zu Zahlung einer Strafsumme von 2,56 Milliarden Dollar zwingen will, mit der Begründung, dass es der Ukraine sonst wirtschaftlich schlecht gehen würde, wenn wenig russisches Gas und damit weniger russischer Gas-Transit-Gebühren in die ukrainische Wirtschaft fließen. Gazprom ist nicht verantwortlich für die Wirtschaft der Ukraine und wird auch nicht auf eigene Kosten die ukrainische Wirtschaft subventionieren. Das ist nirgendswo ein Bestandteil der Verträge. Auch eine Mindesttransitmenge gibt es in den Verträgen nicht. Deshalb ist jegliche Balance der Wirtschaftlichkeit der Verträge zerstört, so dass auch jegliche Belieferung & Transit eingestellt werden.

    https://topwar.ru/137116-gazprom-nachinaet-proceduru-rastorzheniya-kontraktov-s-naftogazom.html?

    https://defence.ru/article/gazprom-rastorgaet-kontrakti-s-naftogazom-na-postavku-i-tranzit-gaza/

    http://www.politnavigator.net/kievu-prishla-otvetka-ot-gazproma-rossiyane-rastorgayut-vse-gazovye-kontrakty-s-ukrainojj.html

    Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

    1. Hat vielleicht auch damit zu tun:

      http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-03/ukraine-krise-usa-russland-waffen-ruestungsgeschaeft

      USA liefern Panzerabwehrraketen an Ukraine
      Trotz Kritik aus Russland planen die USA, dem ukrainischen Militär Waffensysteme zu verkaufen.

      Russland sollte es wie Israel machen und die Lieferung sofort nach Eintreffen in der Ukraine mit einem geziehlten Luftschlag vernichten. Die Lieferung solcher Waffen stellt nicht nur eine Gefahr für die Bevölkerung im Donbass dar, sondern es ist sehr wahrscheinlich, daß die Ukraine solche Systeme an Terroristen nach Syrien weiterverschiebt, wo sie dann direkt gegen russische Truppen eingesetzt werden.

  76. Es geht ja nicht um die Flüchtlingsfrage, sondern darum Europa demografisch aufzupeppen, und maximalen Profit daraus zu schlagen. Die ‚Flüchlinge‘ in Massen generieren eine gewaltige Nachfrage nach Gütern aller Art, etwa so wie wenn man mit 100’000 Dollar in der Brieftasche nach New York käme mit genau dem was man auf der Haut trägt. Da sind bereits in einer Woche 20’000 für Wohnung, Kleider, Ausrüstung aller Art weg, das mit 1 Mio multipliziert ergibt nette Sümmchen. Man weiss auch das im Schnitt weniger als 50% der Asylanten nach drei Jahren einer regelmässigen Beschäftigung nachgehen (können). Toll ! im besten Fall erhöht das die Schulden der Länder und damit die Gewinne in den Büchern der Banken. Auch der Asylant ist ja noch unbefleckt und kann sich mit Schulden eindecken. Das alles generiert Profite (egal auf welche Sicht, Zeit hat noch nie eine Rolle gespielt). Dazu kommt dass Kinder definitiv teuer sind, etwas das sich immer weniger Europäer noch leisten können, also muss importiert werden. Da die meisten davon am Staatstropf hängen (wie vorängig gezeigt) werden die auch jene wählen die ihnen einschenken (sobald sie können, zb. die Kinder) es stärkt also die etablierten Strukturen. Natürlich kennen die Politster auch die Umfragen und wissen, dass ca. 40% der eingesessenen Bevölkerung ihnen am liebsten an den Kragen springen würde. Die Flüchtlinge können ein tolles Reservoir für ‚Aufstände‘, ‚Krawalle‘ sein, die dann das aufstocken des Polizei-Apparats logisch erscheinen lässt die aber in Wirklichkeit langfristig andere Aufgaben haben wird…
    Man spürt es jedesmal ganz deutlich wenn die Giftante Merkel von rechter Gewalt gegen Andersartige spricht, dass sie davon noch viel, viel mehr haben will, nichts spielte besser in ihre langfristigen Pläne als viel böse Nazis zu Hause.

  77. So, lasse euch dann mal wieder allein. Habe früher ja mal gerne hier gelesen, aber es ist noch übler geworden.

    Es gibt mir hier zuviel an Unmenschlichkeit, an Rachegelüsten, Hetze, Mordaufrufe, die allesamt hier in dem Kommentarbereich veröffentlicht werden.

    Ich möchte aber noch darauf hinweisen, dass letztens Julian Assange zur Flüchtlingspolitik eine beachtliche Aussage gemacht hat (Googeln könnt ihr selbst, bei Sputnik): Syrien soll ‚ausbluten‘. Und genau deswegen habe wir hier diese Flüchtlingsströme. Es geht nur darum, Syrier aus Syriern zu locken. Möglichst Fachkräfte. Das ist eine wirkungsvolle Strategie, um den (Wieder)Aufbau Syriens nachhaltig zu verhindern bzw. maximal zu verzögern. Diese Strategie wurde übrigens auch schon damals gegenüber der DDR und anderen Ostblockländern angewandt. Das sind keine neuen Geschichten.
    Alle anderen sogenannten Flüchtlinge sind quasi Kollateralschaden. Es geht also mitnichten um die Umvolkung Deutschlands.

    1. Mal abgesehen davon, dass es äusserst unfein ist, zuerst einige Beiträge einzustellen und dann zu erklären, es sei zu beschissen hier und man gehe wieder …

      Die „Syrien soll ausbluten“ Theorie ist unhaltbarer Unsinn. Die mit Abstand meisten „flüchtlinge“ kommen *nicht* aus Syrien.

      Adieu.

        1. Ziemlich sicher Nein. Ich bin (nur überflugsweise, aber das war mehr als ausreichend) den Quellen nachgegangen und mein Eindruck ist, dass da jemand Allerlei aus den Meldungen einer bulgarischen online „Zeitung“ zusammen gemischt und mit Dreck aus u.a. dem spiegel gewürzt hat.

    2. _Dan
      Wieso, Ihre Kommentare stehen doch den anderen hier in nichts nach?! Sie sind sozusagen in bester Gesellschaft. Und schade, Ihre Gedanken zu den Themen waren interessant.

  78. === Italien – eu-Verbrecher haben fertig ===

    Nach dem derzeitigen Stand haben die italienischen Wahlen einen klaren Gewinner, nämlich die „5 Sterne“ (ca. 32%) und, weiter gefasst, böse „Rechte“ und Anti-eu-ropäer, insb die „Liga Nord“.

    renzis „demokraten“ Verbrecher-Kartell ist auf deutlich unter 20% abgesoffen. In einem war man sich in italien wohl einig: keinen renzi Clown mehr, der eu die Souveränität übers eigene Land abringen, euro Danke nein und vor allem auch: „flüchtlinge“ raus!
    Praktisch alle nun deutlich gestärkten „bösen rechten“ parteien haben angesagt, im Fall eines Sieges Hunderttausende(!) von „flüchtlingen“ zu deportieren.

    Wer nun mit wem koalieren und regieren wird, ist noch unklar, zumal die führenden Sieger im Wahlkampf jeweils Koalitionen abgelehnt hatten (was nicht viel zu heissen hat) – eines aber ist klar: Die großen Verlierer der italienischen Wahl heissen merkel und macron. Die italiener haben allem, was merkel, macron und schulz heilig ist, eine sehr klare Absage erteilt.

    Nebenbei bemerkt: Auch Kurz und vor allem die FPÖ in Österreich dürften eine Stärkung durch den italienischen Wahlausgang erleben.

    1. Ja, Russophilus, über das Wahlergebnis habe ich mich heute Mittag auch schon gefreut – ich hoffe, die Freude ist nicht verfrüht, denn richtig freuen kann ich mich erst, wenn die Deportation der Ratten nicht in Richtung brd oder Österreich geht …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.