nehnah – Technologien zur Kristallisation einer Neuen Welt

Übersetzung eines nicht ganz frischen aber sehr interessanten und durchaus aktuellen Artikels von „nehnah“, einem Kolumnist von „Aftershock News“, durch Artur (Quelle).

Vernunft, Ehre, Sitte – die Technologien zur Kristallisation einer Neuen Welt

Eine kleine Einführung in Herstellungsverfahren

In Universitätskursen über Gußproduktion erlernt man eine interessante Technologie: das Zonenschmelzverfahren. Es wird zur Gewinnung äußerst reiner Kristalle genutzt, zum Beispiel von Halbleitern. Im Grunde geht es um das fortlaufende Abstoßen von Verunreinigungen an die Peripherie eines langen, zylindrischen Monokristalls, welche daraufhin einfach abgetrennt und für andere Zwecke genutzt werden kann. Solch ein Zonenschmelzverfahren nutzt die natürliche Eigenschaft von Kristallstrukturen, ideale Atomgitter zu bilden; dabei werden während des Kristallisationsprozesses alle nicht zum grundlegenden Stoff gehörenden Verunreinigungen aus dem Kristall an die Peripherie gedrängt. Alles, was man dafür tun muss, ist das Erhitzen einer dünnen Zone des Zylinders bis zur völligen Schmelze, und das Abkühlen des Teils, aus welchem der Kristall entstehen soll. Daraufhin wird die letztgenannte Zone langsam an die Peripherie verlagert, d.h. zum anderen, nichtgekühlten Ende des Zylinders. Die im Volumen des Zylinders enthaltenen Verunreinigungen werden dabei entfernt. nehnah – Technologien zur Kristallisation einer Neuen Welt weiterlesen

Dies und Das – Taurus- Paradigma, Pudels Kern und Weidezäune.

Ich beginne mit einer Frage, die auf etwas sehr Wesentliches und eigentlich offensichtlich Einfaches aber erstaunlich Ungesehenes eingeht: Warum funktioniert der multi-ethnische russische Staat so problemlos? Die Antwort ist einfach und von unerhörter Bedeutung, wie wir noch sehen werden. Russland beließ den diversen Gebieten fast alles an Eigenheiten, an Gebräuchen, an Kultur. Was es als übergeordnete Struktur einbrachte und verlangte, war offenkundig Notwendiges und, wichtig, es war keine Beschneidung sondern eine Erweiterung des Lokalen. Gleich ob die nördlichen Nomaden, die muslimischen Regionen im Süden, die buddhistisch geprägte oder sonst eine Region; sie alle durften und konnten weitestgehend bleiben, leben, denken, beten wie sie waren. Dies und Das – Taurus- Paradigma, Pudels Kern und Weidezäune. weiterlesen

Dies und Das – Neues Jahr, neue Zeit

Es drängt sich ja förmlich auf zur Jahreswende, sich einige Gedanken zum alten und zum neuen Jahr und womöglich zur neuen Zeit zu machen.

Wenn wir zurück blicken, so sehen wir eine erschreckende Anzahl von vergewaltigen, missbrauchten oder gar, meist bestialisch, ermordeten Bürgern in unserem aber auch in anderen wertewestlichen Ländern. Dazu dürfte noch eine schockierende und mit beträchtlicher krimineller Energie unterdrückte Dunkelziffer kommen. Nebenbei bemerkt sollte ich mich wohl entschuldigen für die furchtbare Diskriminierung, die Betroffenen Bürger zu nennen statt korrekt „BürgerX“ (wobei mich nun gleich wieder die Sorge umtreibt, das große B am Anfang könnte als rassistisch oder diskriminierend empfunden werden).
Desweiteren sehen wir einen Präsidenten in idiotistan, der, obwohl legitim gewählt, in jeder nur denkbaren und häufig auch massiv illegalen Weise behindert und bekämpft wird, während im eigenen Land mehr amis durch andere amis umkommen als in Kriegen, während ein erschreckend hoher Teil (im soliden zweistelligen Prozent-Bereich) der Bürger kaum genug zu essen und oft nicht mal mehr ein Dach über dem Kopf hat und während der „liberale“ Wahnsinn inzwischen so weit geht, dass sogar manche Bäume als „weiss rassistisch“ gelten.
Und wir sehen ein Russland, das fast „mal eben“ in gerade mal zwei Jahren Syrien befreit und dort aufgeräumt und einen Neuanfang ermöglicht hat. Dies und Das – Neues Jahr, neue Zeit weiterlesen