Dies und Das – Messer am Hals.

Was für ein Zufall. Gerade dieser Tage führte ich in einem Beitrag aus, dass Russland ausser im Fall eines Angriffs auf sich seine Raketen nicht einsetzen wird und auch gar nicht einsetzen muss; sie zu haben reicht völlig. Und ich zeigte auf, dass und wie das die amis sehr schwächt; tatsächlich sind sie mittlerweile bei vielen zum Objekt von Spott und Hohn geworden.

So gut wie alle ihrer irrwitzig teuren Waffen-Entwicklungen sind zu peinlichen Debakeln geworden. Der eben offiziell in Dienst gestellte neue Flugzeugträger wird erst im nächsten Jahrzehnt wirklich einsatzbereit sein, diverse andere Marineprojekte sind ebenfalls Rohrkrepierer und bei den neuen „Super“ Jets sieht es ähnlich aus. Wir kommen gleich nochmal zum Thema Kriegsschiff zurück, allerdings mit einem funktionierenden.

Allerdings gibt niemand einen Herrscherthron leicht auf, vor allem nicht, wenn die verblödete Bevölkerung allen Ernstes glaubt, die besondere Nation zu sein, die allen überlegene. Und natürlich haben auch insgesamt billionen-schwere Konzerne leichtes Spiel gehabt aus der besonderen Position der usppa heraus ganze Regionen zu plündern.

Es gab durchaus beträchtliche Hoffnung, dass die amis unter trump vielleicht nicht zur Vernunft kommen, aber doch immerhin notgedrungen einsichtig genug sein würden, sich zunehmend zurückzuziehen. Diese Hoffnungen drohen allerdings angesichts unerwartet bösartiger und mit wirklich allen schmutzigen Mitteln agierender Dauer-Angriffe auf trump und sein Umfeld als, wenn überhaupt, zumindest nur mittelfristig erreichbar gelten zu müssen.

Allerdings hat die Welt weder Lust noch die Zeit und Geduld, den röchelnden aber beharrlichen Abstieg der amis noch lange zu erdulden. Und so legte man dem verhassten Terror- und Plünderstaat so einige Stricke um den Hals und zog auch gelegentlich mahnend daran.
Man könnte laut lachen, wenn es nicht so traurig wäre, aber die durchaus klugen Spieler unterschätzten zwei der tatsächlich herausragenden Eigenheiten der amis: Akute Egomanie und stumpfsinnige Ignoranz. Sie merken es einfach nicht. Mag unglaublich für homo sapiens klingen, aber so ist es. Die amis sind so fokussiert auf das, was sie für einzig bedeutsam halten, nämlich sich selbst und ihre absurden medien und polit Verrenkungen, dass sie gar nicht erfassen können, wie rapide es abwärts geht mit ihnen.
Offenbar ist eine härtere Gangart nötig. Ein Messer am Hals zum Beispiel, am besten eines, das sie an der einzigen Stelle ritzt – und bald zu stechen droht – die ihnen wahrnehmbar ist: Ihr dümmlicher, ignoranter und selbstverliebter Größenwahn.

Kameraschwenk in den Nahen Osten.

Ein iranisches Militärboot hat dieser Tage völlig respektlos – aber zweifellos gut überlegt – einen ami Verband provoziert, indem es sich unter Missachtung mehrfacher Warnungen seitens der amis einem ami Kriegsschiff bis auf etwa 150 Meter annäherte. Am Ende feuerten die amis Warnschüsse ab.

Die meisten werden das wohl kaum bemerken oder als Kleinigkeit abtun. Das aber ist es keineswegs, wenn man den Kontext sieht und bedenkt, dass Kriege durchaus regelmäßig durch „Kleinigkeiten“ entfacht werden.

Der Kontext:

Gerade erst dieser Tage hat der Irak ganz offen und unverhohlen Russland gelobt und gepriesen und sogar von der Errichtung russischer Militärbasen wurde hoffnungsvoll gesprochen. Übrigens wurde dabei auch sozusagen gleich nebenan dazu mitgeteilt, die amis seien als ungewollte Besatzer gekommen und sie würden auch als ungewollte Besatzer wieder gehen. Man mag das noch eben unter „halbwegs diplomatisch ausgedrückt“ buchen, aber die Ansage ist klar: „Ihr amis verpisst euch und wenn nötig eben mit kräftigen Tritten!“.
Bemerkenswert und erfreulich übrigens auch, weil Iran und Irak ja Jahrzehnte lang spinnefeind waren, nachdem der Irak – durch die amis aufgehetzt, ausgestattet und finanziert – den Iran angegriffen und mit Krieg überzogen hatte. Mittlerweile allerdings, darauf deutet vieles hin, sind die Wunden verheilt und, viel wichtiger, beide Länder haben begriffen, wer der wirkliche Feind ist: Die amis.

Aber diese aktuellen Ereignisse sind auch aus militärischer Sicht relevant, weil sie klar zeigen, dass die amis im Irak keine sichere Basis hätten für einen Krieg mit dem Iran. Ganz im Gegenteil.

Interessant – und brandgefährlich – ist die Situation aber auch, weil die trump Administration – aus welchen absurden Gründen auch immer – reichlich aggressiven Lärm gegen den Iran gemacht hat. Damit kommt trump unter Druck, wenn, wie nun geschehen, die Iraner ihrerseits die amis ganz unverhohlen anpissen.

Dabei gilt es auch im Auge zu behalten, dass die amis seit Jahrzehnten gegen die Iraner hetzen – es aber stets tunlichst vermieden, es wirklich zum Krieg kommen zu lassen. Einer der Gründe liegt darin, dass die amis im Iran elend ausbluten würden. Immerhin entspricht die militärische Stärke des Iran dem Mehrfachen von Irak und Afghanistan zusammen; und selbst gegen diese vergleichsweise sehr schwachen Gegner konnten die usppa keinen Sieg erreichen.

Und dann ist da noch eine brandgefährliche Kleinigkeit. Gleich gegenüber auf der anderen Seite des recht schmalen Golfs liegen sau arabien und die Golfstaaten, also die absolut vitalen „Tankstellen“ der usppa. Ein Krieg mit dem Iran würde nahezu sicher auch zu sehr beträchtlichem Ärger und ziemlich wahrscheinlich zu kriegerischen Auseinandersetzungen führen.
Nur: Gleich wieviel die amis beim angedachten Rückzug der „patrioten“ zu verlieren bereit waren; eine Bedingung galt stets als in Stein gemeisselt, nämlich dass sie sau arabien behalten. Und genau das wäre dann eine brennende Tankstelle und zudem eine, in der nahezu sicher die herrschenden Prinzen – und korrupten ami Kumpels – abgesetzt oder tot wären. Verhindern können die amis das nicht, jedenfalls nicht von der Sekunde an, in der es einen Krieg mit dem Iran anfängt.

Übrigens, das nur nebenbei: Würde sau arabien in der einen oder anderen Weise zusammenbrechen, geschweige denn in einem Krieg landen (den zu überleben es null Chancen hat), so triebe das die Ölpreise heftig in die Höhe, vermutlich sogar weit über 100$. Venezuela und Russland würden sich freuen und auch der Iran könnte alleine aus diesen Preiserhöhungen seine Aufwendungen fürs amis massakrieren ausgleichen. Besonders hübsch: Als gewaltiger Verbraucher würden gerade die amis zu denen gehören, die das bezahlen.

Dann wären da noch die türken, jedenfalls theoretisch und ja auch nato Mitglied (wohl auch nur noch eher theoretisch). Die allerdings sind seit dem ganz zweifellos von den amis angezettelten Putschversuch seinerzeit sehr missmutig und zeigten den amis gerade dieser Tage wieder mit einem fetten S-400 Milliarden-Vertrag den Mittelfinger.

Alles in allem eine für die amis jedenfalls hässliche und bedrohliche Situation, in der sie praktisch nichts gewinnen, aber äusserst Wichtiges verlieren können. Und ganz nebenbei wäre, nachdem sie im Iran reichlich Prügel eingesteckt hätten auch das letzte bisschen „Supermacht“ Verkleidung weg.

Und als ob das alles noch nicht schlimm genug wäre, ist der Iran mittlerweile recht solide mit Russland und China verbandelt und es gäbe zudem eine direkte und für die amis nicht zu unterbindende Versorgungsroute aus Russland.

Hübsch ausgedacht und geplant hat er das, der Iran.

368 Gedanken zu „Dies und Das – Messer am Hals.“

  1. Sehr gut beschrieben, mehr kann man dazu nicht sagen und ich hoffe, dass die Amis bald einen gewaltigen Tritt in den Hintern bekommen,von dem sie sich nie wieder erholen. Manche lernen eben erst durch Schläge !

    1. Danke, liebe Jule, für das wunderschöne Rabenlied.
      Raben sind ganz besondere Vögel, Wölfe sind ihre Brüder.

      Raben sind Unglücksvögel. heißt es.
      Ein weit verbreitetes Aberglaube, der im Zuge der Christianisierung der nordischen Völker entstand.
      Im Mittelalter wurden aus Göttervögeln Galgenvögel gemacht. Bis in unsere Tage wird versucht, das schlechte Bild der Raben noch zu verstärken. Alfred Hitchcocks [CIA Agent] Film „Die Vögel“ ist dafür ein Beispiel.
      In der nordischen Mythologie steht der Rabe für die Weisheit und wurde verehrt. Zwei Raben, Hugin und Munin, sind ständige Begleiter von Odin. Raben sind kluge und liebenswerte Vögel.
      Raben – Unterschätzte Genies https://www.youtube.com/watch?v=7Ti2vIZUgD4
      Rabenvögel – Gaukler der Lüfte https://www.youtube.com/watch?v=StdiNKoe5rY

      Der böse Wolf
      Ein zweiter Aberglaube ist der vom bösen Wolf.
      In Mitteleuropa war der Wolf fast vollständig ausgerottet. Auch dies in Folge der Christianisierung.
      Es war ein schöner Tag für mich, als ich irgendwann in den 90iger Jahren die Schlagzeile sah: „Die Wölfe kehren zurück.“
      Wölfe und Raben
      https://www.youtube.com/watch?v=MgCRr8NTyx

      War es ein Zufall, dass ursprünglich positive Wertungen in ihr genaues Gegenteil verkehrt wurden? Oder ist es Teil des Versuches, die kulturelle Identität der nordischen Völker zu zerstören?

        1. @Ekstroem

          „War es ein Zufall, dass ursprünglich positive Wertungen in ihr genaues Gegenteil verkehrt wurden? Oder ist es Teil des Versuches, die kulturelle Identität der nordischen Völker zu zerstören?“

          Das ist durchaus denkbar, und keinesfalls außergewöhnlich.
          Es wäre zu schauen, ab wann zB. der Rabe solche Zuschreibungen bekommt. Ist es nur durch die Filmindustrie dürfte ein Urteil leicht ausfallen.

          Ohne die 2 Raben (und ihre Botschaften) ging bei größeren Angelegenheiten bei den Wikingern nichts.

      1. Hallo Ekstroem,
        was sind das für Links? 1) Fiat-Werbung? 2/3) geht nicht.

        Ich teile Ihre Faszination für Rabenvögel und Wölfe. Raben haben mir bisher immer Glück und glückliche Begegnungen gebracht. Wölfe, in der Nähe, (leider im Gehege, aber dennoch etwas Besonderes, wenn sie direkt vorbei traben) strahlen eine tiefe Ruhe aus.
        Gestern habe ich aus dem obersten Eck des Balkon-Katzennetzes ein Mauersegler gepflückt, den anscheinend eine Windböe (Eckbalkon 8 Etage) reingedrückt hat. Auch diese finsterblickenden Kerlchen haben einen unguten Ruf, sind aber sehr sehr niedlich (er hat sich eine Weile in einem Korb ausgeruht und ist dann weggeflogen)

        Verzeih, Russophilus, das war sehr O.T.

        Danke für Ihren Artikel.
        Bin sehr froh, weil die Russen eine Regierung haben, die an die Zukunft denkt.

        Wie es um unsere aussieht, ohne zu weit in die Zukunft zu denken, scheint, hängt von zu vielen Faktoren ab. Die BTW wird noch nichts bewirken; evtl. aber ein Eklat wg. der neuen kommenden Sanktion? Aber, wohl eher nicht, für Schaden kommt der Bürger auf, Motto: Alles teurer, weil…
        Trump setzt um, die us-Wirtschaft anzukurbeln
        Bei uns sind sie so elitär, Arbeitsplätze zu opfern/opferten

        (Danke auf für Ihre letzten Artikel und Dank auch an Artur)

      2. Hallo Ekstroem.Was für tolle Geschichten erzählen Sie hier?
        Also Wölfe sind von Raben Brüder,in welcher Welt leben Sie?
        Um das schlechte Bild der Krähen aufzuklären helfe ich doch gerne.Vor einigen Wochen habe ich zusehen müssen wie
        diese tollen Vögel ein Nest mit frisch geschlüpften Elstern
        ausraubten und alles aufgefressen haben. Und dann kommt
        noch der Wolf,und diese total falsche Einstellung,das nicht
        akzeptieren,dass dieses Tier ein Raubtier ist und auch uns
        Menschen sehr schaden kann.Es ist mir ein Rätsel,so
        verblendet zu sein.

        1. Liebe Christina, Ihre Einstellung und ihr Glaubenssystem sei Ihnen unbenommen.

          Doch ich glaube, Sie hören nicht zu bzw. Sie haben kein Wort von dem richtig gelesen, was ich geschrieben habe.

          Vor allem aber: Selbst wenn man nicht übereinstimmt, ist das kein Grund, gleich persönlich zu werden.
          Ihre Vorwürfe unterscheiden sich nur graduell, von dem, was heute überall die Kommunikation vergiftet.
          Zu sagen: Du bist ein Rassist, du bist [was auch immer] -phobe, du bist ein Rechter, Nazi, Anti-was-auch-immer …

          Und, ja, ich lebe in einer Welt, in der Raben und Wölfe meine Brüder sind.
          Alles Gute, Christina.

          1. Hallo Ekstroem,ich wollte auf etwas Aufmerksam
            machen und sicher nichts vergiften.
            Und diese Sache hat auch seine Gründe.
            Denn Ted Turner Gründer der CNN und wichtiger Spender der UNO meinte eine Reduzierung der
            Menschheit um 95% wäre ideal,denn Dave Foreman
            Mitbegründer von Earth First möchte gerne zuschauen wie die Wildnis mit ihrem kompletten
            Spektrum an Spezien auf der ganzen Welt zurückkehrt.Nur,das dumme ist,dass es keinen Platz mehr für Menschen gibt.
            Noch ein Zitat von Winston Churchill!!!
            „Derjenige muss in der Tat blind sein,der nicht sehen kann dass hier auf Erden ein grosses Vorhaben,ein
            grosserPlan ausgeführt wird,an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen,“

        2. Zusammentreffen von Wolf und Mensch, ergab letztes Jahrhundert ca 150 dokumentierte Todesfälle in Europa. Knapp die Hälfte davon ging von tollwütigen Tieren aus. Auf den Mensch als Nahrungsquelle zugegriffen, wenn erfolgreich, wurde von den einzelnen Tieren wiederholt. 80% der Opfer sind/waren Kinder. Die meisten Fälle verzeichnete Russland bzw UdSSR.

          Hohe Population plus niedrige Beutetierpopulation/Lebensraummangel, ergibt/ergäbe höhere Opferzahlen.

          Elstern räubern ebenfalls Nester und Vögel.
          Alle Greifvögel sind Fleischfresser und jagen.

          Das zu akzeptieren, hat nichts mit Verblendung zu tun. Man kann nicht jedes Tier abknallen, welches ein Risiko sein könnte.
          Beispiel: Braunbär Bruno hat seine Kurzausflüge nach Bayern knapp 3 Wochen überlebt. http://ixquick-proxy.com/do/spg/show_picture.pl?l=english&rais=1&oiu=https%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2F6%2F6a%2FJJ1_Route.svg&sp=4b4f8a2eaba7c3f79016ea0664850ccc

          1. Hallo M.E. Also,die Zahl,von 150 Opfern in einem
            Jahrhundert können wir vergessen.
            Denn die Urangst der Menschen vor dem Wolf ist
            durchaus begründet.Anfang des 19.Jahrhunderts war
            die Wolfspopulation in D. auf ihrem Höhepunkt.Es wurden allein im Rheinland (1810) elf Kinder beim hüten von Tieren vom Wolf getötet.
            Heute gibt es Waldspielplätze die wieder eine grosse
            Gefahr für Kinder darstellen.Es soll schon über 500
            Wölfe hier geben,(nur wer hat die gezählt)Und im Osten sind sie auch am Tage unterwegs. Unsere
            Politiker werden daran nichts ändern,denn alle wurden zu Wolfsromantikerträumern beeinflusst.

            1. In einem halbwegs intakten Lebensraum hält der Wolf sich vom Menschen fern. Seine Scheu vor dem Menschen überwindet er, wenn und weil sein Lebensraum nicht mehr intakt ist – wem ist das wohl zu danken?

            2. „(…)die Zahl,von 150 Opfern in einem Jahrhundert können wir vergessen. Denn die Urangst der Menschen vor dem Wolf ist durchaus begründet(…)“
              —-
              Tödliche Angriffe von 1800 – 1900 Jhdt.
              327 (europa) 1900 (Russland/udssr+)
              Tödliche Angriffe von 1901 – 2013
              22 (Europa) 120 (Russland/udssr+)
              (Quelle: http://wolfszone.de/000main/texte/Wolfsattacken.pdf)

              „In Europa (ohne Russland/UdSSR) wird für die Jahre von 1952 bis 2001 von neun Fällen berichtet, bei denen Menschen durch frei lebende Wölfe getötet wurden, wobei bei fünf dieser Fälle bei den Tieren Tollwut nachgewiesen wurde.“ Qhttps://de.wikipedia.org/wiki/Wolf#Angriffe_auf_Menschen)

              Interessante Liste von Wolfsattacken, (die nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit hat, weil Wölfe und Hybriden zusammengerechnet sind/Angriffe in Zoo plus Zoo-Pfleger dazu gezählt sind/ nicht nur auf Europa bezogen/Tollwut nicht in allen Fällen aus- bzw. eingeschlossen werden konnte: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_wolf_attacks
              (deutsch von gogle übersetzt: „https://translate.google.de/translate?sl=en&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fen.wikipedia.org%2Fwiki%2FList_of_wolf_attacks&edit-text=)

              Lesenswert: „Wann Wölfe für Menschen gefährlich werden…“ Wolf education international http://wolfeducationinternational.com/wann-werden-wolfe-gefahrlich-fur-die-menschen/
              (deutsch)

              Keiner bezweifelt die Gefährlichkeit hungriger, kranker, gehetzter Wölfe (geschweige angefütteter bzw. Hybriden)
              auch nicht die, hungriger, kranker, gehetzter ausgewilderter Hunde,
              wo allein bereits ein „Zusammentreffen“ als Provokation gewertet wird/würde

              Wie Jäger wissen, geht auch keine geringe Gefahr von Wildschweinen aus, und niemand überlegt, die ausrotten zu wollen. Die Aufgabe eines Jägers ist auch nicht den Wald „rein“ zu halten, sondern gesundes Gleichgewicht der >Bewohner< zu erhalten (oder?)

              Politiker schützen auch Kinder nicht.
              Das ist nichts Neues.
              Hat aber nichts mit Wolfsromantik zu tun, eher weil es nicht zum Wahlkampf taugt.

              Meine persönliche Sicht:
              Wer sein Tag/Nacht im Wald verbringen will, sollten die Waldbewohnern nicht stören, und da gehört der Wolf dazu.
              Ist mir auch schon passiert, dass ich Mitternacht mein Zeug zusammengepackt hab und auf einer Lichtung auf den Tag gewartet habe, weil ich Panik vor umherschleichenden Bären hatte, die allerdings nur in meiner Fantasie existierten (weil Bruno gab es noch nicht/bzw war schon tot). Aber egal ob Bär oder Wolf, ist meine Lust im Wald zu sein auch mein Risiko, genauso, wenn ich im See schwimm etc
              Ich möcht nicht, dass mir das jemand abnimmt wegen eigener Gründe abnimmt.

              1. vielen Dank für den guten Link „Wann werden Wölfe gefährlich für den Menschen“!
                Wir müssen also nur noch etwas warten, dann werden sich die Fälle wo Wolf den Menschen angreift ganz von selbst wieder etablieren.
                Maßnahmen von Ländern wie Niedersachsen (Wolfsberater, Zuschüsse von „Vergrämungsmethoden“ die sich ausschließlich auf Umzäunung, Einsatz von speziell geschulten HütehundEN (kostet ja nix) , Flatterbändern und Elektrozäunen beschränken) nehmen wie so oft in der BRD skurrilste Formen an. Der Wolf ist natürlich umfassend geschützt, das Volk ja eh entwaffnet…
                war jetzt OT sorry …

                1. dies-und-das

                  @schliemann
                  Ihr Szenario muss nicht sein.
                  Wie zu lesen, gibt es exakte Warnzeichen,
                  und wie zu reagieren (siehe Punkt a-g und h-p /ziemlich weit unten)

        3. Ich kann berichten das Raben, Krähen und Elstern gemeinsam ( gleichzeitig) Futter fassen. Tagtäglich direkt vor meinen Augen (Balkon) . Darunter die Kleinvögel an den angehängten Futtersäulen.

          Was den Wolf angeht …

          Bisher langte es – gelegentlich – zum Fuchs im Garten, frisst mit Katze und Igel gemeinsam.

          Das gefährlichste Raubtier … ist für mich der Gier-Mensch !!!
          Denn in der Regel sind satte Tiere friedlich, der nimmersatte Gier-Mensch hingegen wird gefräßiger und gefräßiger.
          Im Übrigen raub(t)en Menschen den Tieren ihre Lebensbereiche, nicht umgekehrt !

          1. Hallo Jule, Ihre tolle Beschreibung haut einem wirklich
            den Schnuller raus.Und,dass Fuchs und Katze und Igel
            gemeinsam am Futternapf sind,gibt es nicht!!!!!!!!
            Hören sie bitte auf,die Leser hier zu versuchen hinters Licht zu führen.Das ist für mich total krank,und,da
            ist die angebliche Tierliebe für die Katz.

            ——————————-
            Warum, verdammt nochmal, klingen Ihre Beiträge so oft so aggressiv? Ändern Sie das! – Russophilus

            1. Sie haben noch einen Schnuller im Mund der Ihnen ob meiner Schilderung rausgehauen wird ??

              🙂

              ——————————-
              Da Sie dezente Hinweise nicht zu verstehen oder zu vergessen scheinen: Sie sind hiermit verwarnt – Russophilus

              1. (gelöscht)

                Metadiskussionen? Danke, Nein.

                Nicht-Diskussionen? Danke, Nein.

                Melden Sie sich gerne wieder innerhalb des Themenbereichs dieses blogs. Bevorzugt mit „ihr“ im Sinn und nicht mit ich, ich, ich.

                Russophilus

            2. Sehr geehrte Christina, da kann man mal sehen, wie gut die Geistige Steuerung, der Menschen, durch die Herrenmenschen Dynastien, sich bereits Festgesetzt hat. Diese Eugeniker, die IHRE NATUR, für sich ALLEINE haben Wollen. Uns lassen sie nur solange Leben, wie WIR ihnen, mittels UNSERER Kreativität, die Möglichkeiten Entwickelt haben, das sie endlich auf UNS Verzichten können und wir Menschen- Ungeziefer, ihre hübsche Natur, nicht mehr Beschmutzen.
              Prinz Philip ist Ehrenpräsident des WWF und
              Im Falle einer Wiedergeburt würde er gerne als tödlicher Virus zurückkehren, um so einen Beitrag zur Lösung des Bevölkerungsproblems leisten.
              http://www.globale-evolution.de/showthread.php/4111-Bev%C3%B6lkerungsreduktion

          2. Ich berichtige :
            Ich kann es beweisen, anhand Fotos/Videos.

            Krähe bestiehlt … Raben z.B.

            Das Sie mich der Lüge bezichtigen ficht mich nicht an.
            Aber Tieren soziales Verhalten abzusprechen … … …

            Und so grauslich es auf den ersten Blick wirkt – die Naturgesetze (!) setzt der Mensch nicht außer Kraft !

            Gefressen und gefressen werden praktizieren derzeit ganz offen gerade Jene die anderen … erzählen wie wichtig und nützlich es ist vermeintlich (!) Scwächeren zu helfen …

            1. Mit Verlaub: Wie weit wollt ihr dieses Thema noch treiben? Und das an einem Tag, an dem sowohl in Russland wie auch in den usppa in der Tat wichtige und große Dinge geschehen.

              1. Mit Verlaub:
                Im Kleinen beginnen die Großen Dinge.

                Ich weiß das die Erlebnisse in meinem Garten … mitnichten (!) die Dimensionen/ Gefahren derzeit global zu beobachtender Probleme gleichzustellen ist.
                Genau DAS ist doch das „Problem“!!!

                Ich bin rechts wenn ich nicht linksdrehenden Jogurth mag … – oder Raben als liebevolle Eltern erlebe.

                Ich habe schlicht keine Energie übrig um mich weiterhin mit „Christinas“ zu beschäftigen – daher hier meinerseits SCHNITT.

                1. Nix Verlaub. Ich rate eindringlich davon ab, sowas mit mir zu versuchen.

                  Wir haben hier einen Themenbereich, politik. Ich bin nicht pingelig und erlaube bei meinen Dies und Das ausdrücklich Diskussionen unabhängig vom Thema des jeweiligen *Artikels*. Und ich sage auch nichts, wenn mal was zu Wölfen, Raben, Buddhismus oder Elektroautos kommt. Ebenso wie ich nichts sage, wenn jemand mal einen ellenlangen Beitrag schreibt oder sehr kurze Zweizeiler versucht.

                  Wenn’s allerdings jemand übertreibt und auch – noch freundliche – Hinweise übergeht, dann werd ich knurrig. Kluge halten an diesem Punkt inne und denken mal nach. Mir mit „mit Verlaub“ zu kommen und mir sinngemäß zu sagen „ich scheisse auf Ihre Regeln, weil ich nämlich *meine, meine, meine* Gründe habe“ ist weder klug noch stellt es Sie in ein günstiges Licht.

                  1. Da ist wohl etwas ganz arg aneinander vorbei verstanden worden.

                    Wenn jemand namentlich angesprochen konkret einer Lüge bezichtigt wird antwortet er – in welcher Form ?

                    1. Zum Beispiel in Form einer sachlichen Richtigstellung. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, die z.B. hinzusehen, vom wem das kommt und ob es überhaupt mehr Bedeutung hat als ein Fliegenfurz.

              2. Große Dinge geschehen.
                Von unserem auswärtigen Amt kommt leider sowas https://twitter.com/AuswaertigesAmt
                „(…)um den Konflikt in Ostukraine zu lösen(…) brauchen wir Druck auf Moskau(…) wenn sie sich bzgl Minsk bewegt, können wir Sanktionen schrittweise lockern…“ (S.Gabriel)

                  1. Nur, stellen diese die Weichen, wo es mit uns hingeht (bzw wo wir gelandet sind) und welche Wege uns zukünftig offen stehen.
                    Wir löffeln den WK2 aus, 2plus4-vertrag usw
                    alles hat langwierige Konsequenzen
                    Ich seh für uns keine Verbesserung.

                    Allerdings für die Russen freut es mich, die haben sich das erarbeitet, zB „Russland: Solide Daten“ http://www.imi-online.de/2017/07/28/russland-solide-daten/

      3. Ja, klug sind beide, Wölfe und Raben. Liebenswert nicht. Die einen fallen Schafherden an, die anderen plündern Nester und Obstbäume und wecken mich jeden früh, pünktlich zu Sonnenaufgang… Wölfe kommen wieder, Dank links-grüner Naturromantik, Rabenvögel dürfen Dank EU nur noch mit Sondergenehmigung gejagt werden.

        Unsere Vorväter hatten dieses Viehzeug fast ausgerottet (und nicht ohne Grund).

        1. Na, dann holzen wir den Amazonas Dschungel am besten auch gleich ab. Ist ja Schlangenzeug und Raubgetier drin …

          Seltsam, dass es die Russen überhaupt noch gibt, wo doch dort im Vergleich zu uns weit mehr und weit gefährlichere Raubtiere leben.

        2. @Andudu
          Vernünftig ist natürlich, auf seinem Land(Grundstück) keine Müll-(Lebensmittel) rumliegen zu lassen, weil es Ungeziefer anlockt, keinen „Überschuss“ zu produzieren. Wenn es doch Überschuss ergibt, den auf nette Weise seinen ärmeren Mitbürgern zukommen zu lassen.

          Kommt trotzdem einer auf seinen Grund oder seinem Hab und Gut, Frau oder Kind oder Haustiere zu Nahe,
          heißt es schneller und mächtiger und brutaler „aufzustehen“, und zwar nicht alleine, sondern mit zahlreichen ebenso geeichten Nachbarn.

          Mit dem richtigen „Aufstehen“ braucht es nicht einmal eine Schusswaffe.
          Dann macht sich Wolf (oder sonstiges Gesindel vom Acker), denn was Wolf nicht will, sich oder die seinen zu verletzen oder verletzen/töten zu lassen.
          Der Wolf, schlau wie er ist, kommt in der weisen Voraussicht, dass er und seine sich mehren und nicht verhungern oder verletzen sollen.

          Der Links-grünen Romantik brauchen Sie es nicht anhängen,
          dass etliche Erwachsene hier kindlicher als die Kinder sind.
          Entweder abgelenkt von dem, was sie alles noch haben wollen und kriegen werden, ohne zu schätzen, was sie haben.
          Nicht umsonst war „Mutti“ Merkel ein Erfolgsmodell.

          Also nicht mit „Flatterbändern“ abspeisen lässt, weil sie umsonst und günstig sind.

          Interessant, dass die Leute so Angst vor dem Wolf haben, wo es doch nur ca. 500 sind und sich noch nicht über die Städte hergemacht haben.

          1. @M.E.
            ,,,Interessant, dass die Leute so Angst vor dem Wolf haben, wo es doch nur ca. 500 sind und sich noch nicht über die Städte hergemacht haben….
            Das mit den 500 Wölfen ist auch so ein Märchen, es sind deutlich mehr!
            Natürlich sind sie noch nicht in den Städten, da sie noch im Wald und auf dem Feld genug Tiere finden welche sich nicht wehren können ( in Brandenburg z.B. steht das Mufflon – Wildschaf- vor der Ausrottung).
            Wenn dann Bauern innerhalb eines Jahres 15-25 Kälber auf der Weide verlieren, Schafzüchter teilweise 100 Tiere ist das nicht mehr sooo lustig.
            Es gab 2 Fälle in Brandenburg, welche bekannt geworden sind , wo sich ein Wolf schon im Garten des Kindergartens aufhielt….er wurde daraufhin zum Problemwolf erklärt und auch von der Polizei erschossen—–mit dem Resultat dass der Landrat, welcher den Abschuss freigab eine Anzeige einer bestimmten Gruppierung bekam.
            Jagdhunde werden häufiger Opfer von Wölfen, da diese in den Hunden Konkurrenten sehen.
            Wohlgemerkt: Es geht nicht darum dass es hier keine Wölfe geben sollte ( es sind wirklich schöne und tolle Tiere ) aber bitte alles mit Maß und Ziel!
            Man sollte außerdem die rosa Brille absetzen und etwas realistisch sein!
            In Finnland, Rußland , Schweden usw. gabe ich sehr viel freies Land welche nicht so stark besiedelt ist, da eine Wolfpopulation anzusiedeln ist wesentlich einfacher als hier. Ich kenne Ecken in Finnland und Norwegen in welcghen sich abends die Bewohner nicht mehr unbewaffnet und alleine! außerhalb der Dörfer bewegen. Freunde erzählen mir von Rußland das selbe……
            Übrigens zum krönenden Abschluss:
            in Sachsen-Anhalt und MacPomm gibt es einen Rettungswagen, speziell für verletzte Wölfe, da fällt mir nicht mehr viel dazu ein…..
            Der Supergau, er möge nur nicht geschehen, wäre wenn die Tollwut wieder auftreten würde.Es gab in jüngster Vergangenheit einzelne Fälle von Tollwut bei Fledermäusen, glücklicherweise noch nicht bei anderen Wildtieren.
            Deshalb bin ich der Meinung. Wölfe ja, aber bitte reguliert und NICHT als weitere Möglichkeit unser Land zu schädigen…………..

            ANTWORTEN

            1. Der Wolf macht seit Ewigkeiten das gleiche.
              Lesen Sie bitte den Link http://wolfeducationinternational.com/wann-werden-wolfe-gefahrlich-fur-die-menschen/
              (informiert sein ist auch Schutz)

              Es liegt doch an den Bürgern, ob sie sich schützen oder ob sie empfohlene Flatterbänder anbringen.
              Ob sie den Wolf füttern, damit er verträglich bleibt (für paar Tage) oder ob sie ihn in den Wald zurück jagen.

              Sie schreiben, in Finnland(+) ists einfacher Wölfe anzusiedeln und gleichzeitig, man traut sich ohne Waffe und alleine nicht raus. Was sind das für Gegenden? Gibts da nicht genug Wald wo man ihn rein jagt? Hat man den Zeitpunkt übersehen? (siehe dazu die Infos im Link)
              Mit Waffe und nicht allein loszugehen, hört sich „ungemütlich“ an,
              so war es vor kurzen aber eher normal.

              In immer mehr Lebenslagen – so wird offensichtlich – vertraut/e man irgend Politiker, die in ihrem gepanzerten Wagen und mit Sicherheitspersonal sitzen, anstatt seiner inneren Stimme.

              Wir haben ein Sicherheitsdenken entwickelt, was uns in wenigen Ländern nur überleben ließe.
              Irgendwie hab ich das Gefühl, in unserem eigenen Land wird es auch bald schwierig.

              Der Sanitätswagen gehört angezündet oder für Haustiere von Harzt4-Bezieher oder Grundgesicherten zur Gratis-Versorgung zur Verfügung gestellt.

              Zu „Hund und Konkurrenz“ auch dazu etwas im Link. Diese Wölfe sind wirklich schlau und sie haben nur eine Agenda: Überleben

              1. Papa und Rabe

                Seit Paul VI. läßt man alle Jahre wieder -zum Angelus-Gebet- zwei Tauben fliegen, die eine
                der Papst, die andere ein Junge oder ein
                Mädchen – vom Fenster der päpstlichen Wohnung aus.

                Oft flogen dann die Tauben Bahnen und die Menschen staunten. Manchmal flog eine
                zurück und Benedikt XVI. sagte einmal:
                „Man sieht, daß der Heilige Geist beim Papst bleiben will.“

                2013 dann, 14 Tage vor Benedikts Rücktritt, es war wieder Angelus und Taube-flieg, da konnte sich eine in der Wohnung von Benedikt noch retten. Eine Möve hatte sie angegeriffen. Die Taube blieb unversehrt.

                Ein Jahr später war die Wohnung leer.
                Franziskus, in seiner großen Bescheidenheit,
                war ins Gästehaus Santa Marta gezogen. Doch vom Fenster, das einmal zur Wohnung des Papstes gehörte, wurden – wie bisher-
                zum Angelus wieder Tauben fliegen gelassen.

                Das Fliegen-lassen http://t1p.de/k7u5

                Doch dann: Schrecken und Tränen unter den Menschen auf dem Petersplatz – unten vor
                dem Fenster der ehemals bewohnten Wohnung des Papstes.

                Diesmal wieder ein Angriff, aber es gab kein Entkommen. Der Heilige Geist … eine der
                Tauben, wurde von einer Möwe erlegt
                und die andere Taube wurde von einer
                schwarzen Rabenkrähe gejagt.

                Ein Angriff: http://t1p.de/rzd6
                Die Jagd: http://t1p.de/6r5f

                Gestern bei katholisches.info war die folgende
                Schlagzeile zu lesen: „Gründer eines
                katholischen Fernsehsenders wegen Fundamentalkritik an Papst Franziskus „exkommuniziert“?
                Der gute Mann, José Galat, Gründer,
                Präsident und Direktor von Teleamiga, bisher
                ein glaubenstreuer Katholik, „wagte Kritik an
                der Amtsführung von Papst Franziskus und
                wirft diesem sogar vor, nicht der „legitime“
                Nachfolger des Petrus zu sein und „Glaubenswahrheiten zu leugnen“. Die Bischofskonferenz erklärte ihn vor wenigen Tagen zum „Schismatiker“ und de facto für exkommuniziert.“ ( illegitmer Nachfolger: Danneels (Belgien) Enthüllung des Zwecks
                der „Mafia von Sankt Gallen“)

                Galats Fernsehsender soll bis zu 50 Millionen Zuschauer erreichen. Bald ging das
                Gezwitscher los: „Wegen beharrlichen Ungehorsams gegen den Papst, hat sich Jose Galat selbst aus der Gemeinschaft der Kirche ausgeschlossen. Er darf keine Sakramente empfangen.“ -so Msgr. Pedro Mercado, der Vorsitzende des Kirchengerichts von Bogota
                auf Twitter.
                Dann … die Gläubigen … und dann Msgr. Pedro Mercado: „Ich bin katholisch und ich bin in der Gemeinschaft!“

  2. Moin Moin Gemeinde,
    …..Ja ,Herr Russophilus,da bleibt nur noch die butterweiche euromogelpackung mit feministischer weltanspruch besetzte Naschmittel übrig,treffen wir uns zum großen fressen….
    Diese BRDigungkosten werden von den 99% getragen ,
    selbst „der Spiegel“ schreibt einen so braven Text :
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/flugsicherung-radarstoerungen-durch-nato-manoever-a-981575.html
    so als Wink mit dem Zaupfahl!Dann der IWF mit einer Empfehlung die lockere Gelddragi Politik fortzusetzen….,
    liest sich für mich wie beim Wildsautreffen,nehmt den Acker seine letzten Früchte ….und vergesst nicht die Karrieristin der denkenden,gestalteten „schlagenden Verbindungen“ auch mit zu verköstigen.Träumen,darf das der Mensch noch?

  3. Russopihlus
    Ganz so verblödet wie Sie es hinstellen können die Amis ja nicht sein, sonst hätten sie nicht Trump gewählt und auch in Nachwahlen bestätigt. Dass Trump einen Staat mit einer riesigen fünften Kolonne geerbt hat ist schon klar, aber er handhabt das meines Erachtens mit großer Überlegenheit und fegt erstmal vor der eigenen Tür. Die Botschaft wurde nicht nach Jerusalem verlegt, Comey wurde entlassen, die Hilfe für zweifelhafte Assad-Gegner wurde eingestellt usw. Trump lässt die fünfte Kolonne toben, um sie nach und nach zu entfernen.

    1. @ Kutte

      Ich kann Ihren Einwand durchaus nachvollziehen.

      Wie bereits hier öfters dargelegt, muss man sich mMn die höchsten Eliten aller Staaten dieser Welt (Politik plus Geheimdienste plus „graue Eminenz“) wie eine – überdimensionale – Schulklasse vorstellen. Jeder kennt jeden; jeder weiß alles; jedes – selbst noch so kleine – Ereignis spricht sich in sekundenschnelle herum etc. Folglich: ALLE wissen (eher bereits seit Jahren als Monaten), dass der Klassenschläger von zwei Jungs aus der Klasse gestellt wurde und einer Konfrontation mehr oder weniger aus dem Weg geht. ALLE wissen (spätestens seit der Wahl von Trump – wie diese auch immer zu Stande gekommen ist … mMn nicht ausschließlich auf „Wunsch des amihaufens = Bevölkerung“; aber das ist eine andere Geschichte …), dass der Klassenschläger sein Verhalten „anpasste“ (ALLE wissen, dass Trump die fünfte Kolonne in seinen (ami-) Reihen bekämpft).

      Für jene Klassenkameraden, die zu den Opfern des Klassenschlägers zählten, ist die Sache klar. Sie werden sich (teilweise vorab unterschwellig/unbemerkt) den beiden Jungs anschließen. Die Neutralen in der Klasse werden vermutlich weiterhin neutral bleiben und sich aus der Sache heraushalten (natürlich immer noch bestens informiert …).

      Interessant ist das Verhalten der Mittäter des Klassenschlägers (haben in der Regel die Opfer selbst mit ausgeraubt, terrorisiert, geschlagen etc.). Hier wird es teilweise paradox. Einige, die offensichtlichst bisher voll Eifer mitgemacht haben, sind klug genug und schalten einen Gang herunter oder schlagen sich sogar auf die Seite der beiden Jungs; aus verschiedensten Motiven (z.B. offenbar die Türkei, da es um den Fortbestand/Existenz des Staat per se geht; Griechenland wird vermutlich nicht sehr weit entfernt sein – Häfen an Chinesen verkauft; orthx. Glaubensbrüder etc.). Wieder andere, die nachweislichst schwerste Verbrechen verübt haben (briten), halten – klugerweise – ihren Mund und ziehen sich zum Schein zurück (brexit).

      Zum Schluss (und irgendwie im wahrsten Sinn des Wortes: das Allerletzte – aus dem Betrachtungswinkel: Dummheit) haben wir noch jene, die den Vogel abschießen. Sie wurden von Klassenschläger gezwungen (einige davon sogar nachweislich (!); andere wiederum werden dies – irgendwann einmal – als Schutzbehauptung „aufstellen“) mitzumachen. Sie SEHEN, dass der Klassenschläger nicht mehr „funktioniert“ und machen einfach weiter!

      Die Ausrede: „Man kann da nicht viel tun; man wird ja gezwungen“, zählt nicht (mehr). Wenn es die amis – so dumm, wie sie sind – schaffen, einen Trump aus den Hut zu zaubern, wie dumm sind dann erst jene nationalen Eliten, die die Gunst der Stunde hätten nutzen können, um sich aus dem Joch zu befreien? Wenn in einem dieser Staaten ein Staatspräsident quasi über Nacht aus den Boden gestampft wird (macrönchen), dann sollten das nationale Eliten ebenfalls schaffen (s. Orban als Pendant; Orban ist nicht zufällig da, wo er ist …).

      Ich habe mit den amis nicht viel am Hut. Würden sie morgen in einem Bürgerkrieg versinken, würde ich mit den Achseln zucken und sie vielleicht sogar anfeuern. Allerdings scheint mir der Klassenschläger mit einem blauen Auge (evtl. sogar nur metaphorisch) davon zu kommen, während andere Patienten geradezu darum betteln, von der gesamten Klasse verdroschen zu werden …

      Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen (ist mir so nebenbei bei einigen Kommentaren im Dugin-Beitrag aufgefallen) im Klartext: Es wird einmal der Punkt kommen (wenn er nicht bereits da/vorbei ist), wo kein Schwein mehr mit einem diskutieren wird, ob die Idee/Philosophie Dugins/der Eurasischen Union/Russlands (wen auch immer) „angenehm“, „zumutbar“, „akzeptabel“ oder was auch immer ist.

      Mit anderen Worten: Sollte es ein Patient über mehrere Monate/Jahre nicht schaffen sich einzukriegen (der Grund für die Wahnvorstellungen – ami-terror – ist offenbar weggefallen) und noch immer nicht weiß, ob er in „einem falschen Körper gefangen/gelandet ist“ (gender und lgbt-Wahnsinn) oder sich zwielichtige Typen millionenfach nach Hause einlädt, dann darf er sich nicht wundern, wenn er am Ende übrig bleibt bzw. von allen Seiten „bedient wird“.

      1. Der Vergleich mit der Schulklasse ist mir auch schon öfter in den Sinn gekommen. Auch Kriege scheinen manchmal nach demselben Muster abzulaufen wie eine Kneipenschlägerei. Kreisky hat einmal gesagt: „Das Witzige an der Politik ist, dass sie genau so gemacht wird wie der ‚Kleine Moritz‘ es sich vorstellt.“

      2. Die Welt als Schule – treffendes Bild.
        Der Klassenschläger ist der Bluthund der Strippenzieher, an deren Fäden ALLE Klassenmitglieder [wie beim Puppenspiel] zappeln.
        Das Puppenspiel ist die unterste Ebene.

        Der Puppenspieler ist auch nur eine Marionette auf der nächsthöheren Ebene … und so fort.

      3. Lieber sloga,

        also, genderism/lgbt oder Millionen zwielichtiger Typen ist so nicht mein Diagnos, aber gilt Ihre Warnung auch für Patienten, die dann immer noch glauben, dass die Erde eher eine Kugel ist, als eine Scheibe?

    2. die Mittel für zweifelhate Assadgegner wurden eingestellt?! Das ist doch eine Luftnummer. Liefert halt einer der vielen Verbündeten die Mittel, was ändert das?!

  4. Warum sind die Zustände wie sie sind? Die Menschen in den USA haben keine Chance sich aus ihrer Höhle zu befreien und die Sonne zu sehen. Das ganze Leben wird von Medien und sozialen Zwängen bestimmt.

    Ist es bei uns anders?
    Über Zusammenhänge zwischen individuellen Schicksalen und Gesellschaft aufklären heißt: Menschen zu ihrer autonomen freien Entfaltung ermutigen und helfen sich selbst zu entdecken
    Kinder müssen optimal betreut werden, aber auch
    Erwachsene haben vitale Bedürfnisse (körperlich und psychisch) die heute immer weniger erfüllt werden können. Die Folge sind narzistische Störungen; das ungeliebte Selbst, das bedrohte oder gehemmte Selbst …
    Viele Politikerrr sind hier betroffen, sie sind deutlich seelisch gestörte Menschen.
    Das sagt wer? Hans-Joachim Maaz. Hier ein Interview im MDR
    https://www.youtube.com/watch?v=-fFJf5Y_D2I
    Man versucht ihn zu relativieren und seine Aussagen zu begrenzen.

    danisch.de schreibt sehr viel über die krankhaften Tendenzen in der deutschen Politik, in den Pseudo-Linken und Olivgrünen
    Ideologie-Resonanzräumen. Es erklärt einiges, aber nicht alles.

    Um zu verdeutlichen was ich meine hier ein paar Stichworte:

    Correctiv!
    Amadeo-Antonio-Stiftung (Kahane)
    Bertelsmann-Stiftungs-Netzwerk
    Heinrich-Böll-stiftung /agentin.org
    Rosa-Luxemburg-Stiftung

    Beispiel für antideutsche, volksfeindliche linke Koordinationsknoten:
    http://www.left-action.de/links.shtml
    http://agst.afaction.info/index.php?menu=links

    Hier versammeln sich nicht nur die aggressivsten anti-deutschen, volksfeindlichsten, transatlantischen, globalistischen, wertezersetzenden,… Kader, auch kreuzen und vereinigen sich verschiedene Geldströme, öffentlichen und privaten Ursprungs.

    Darum geht es: Folge den Geldströmen und
    du weißt wer die Akteure und Verantwortlichen sind. Decke die Eigentums- und Machtverhältnisse in den Massenmedien auf, dann weißt du, wer uns regiert. Allerdings wissen wir auch dann noch nicht WIE das geschieht, welche Strukturen, Organisationsformen, logistische und operative Vorgänge ablaufen. Das ist völlig der öffentlichen Wahrnehmung und der politischen Analyse entzogen.

    1. Maaz hat meiner Meinung nach die Gabe, psychoanalytische und somato-psychische Inhalte auf Deutsch herunter zu brechen. Diese Störungen sind ja immer auch mehr oder weniger manifest körperliche (der emotionale Ausdruck und die emotionale Selbstwahrnehmung der Ge-fühle sind körperliche Vorgänge!)
      Lesenswertes Bucht für den Einstieg ist vor allem „Die narzisstische Gesellschaft“ über das Entstehen und Aufrechterhalten der Rahmenbedingungen und der psychischen Deformationen an sich und deren gesellschaftliche Implikationen.
      Was ich an Maaz schätze, ist das er sich streitbar einmischt. Leider wird er oft gar nicht verstanden.
      Wir wissen unglaublich viel über die frühen Bedürfnisse von Kindern, deren Auswirkungen auf deren spätere Beziehungs- und Lernfähigkeit, wir wissen, wie ein gutes Bildungssystem aussehen müsste… stattdessen frühestmögliche Fremdbetreuung und ein Niedergang des Bildungssystems… entweder es sitzen absolute Deppen am Ruder, oder das ist dem einen oder anderen mindestens recht so… .

      1. „entweder es sitzen absolute Deppen am Ruder“

        Diese absoluten Deppen müßten dementsprechend einen IQ einer Nacktschnecke haben. Sie agieren aber höchst intelligent.
        Also – nö- das ist Absicht.

    2. @ Chemnitzer -26. Juli 2017 um 9:45

      Interessantes Video – Danke. Maaz ist immer gut, der „Journalist“ ein Dummkopf der nur in Kategorien denkt und sich produzieren will.

      Hadmud Danisch hat in vielem Recht, er verallgemeinert aber massiv und basht „Links“. NmM (hatte ich ihm auch gemailt) ist seine Gleichsetzung von heutigen linken mit linkem Gedankengut ein Unsinn denn es ignoriert das zb. die Grünen mit dem Durchmarsch des Fischerclans mit den ursprünglichen Grünen nicht vergleichbar. Mit diesen war der Kosovokrieg, HartzIV etc. nicht möglich. Und das hinter diesem Personalaustausch strategische Interessen und Gelder stehen sieht er nicht. Ebenso wenig den Ursprung und die Bedeutung der Antifa + schwarzen Block. Für Danisch völlig nebensächlich – alles links.
      Bei der SPD absolut ähnlich, da ging der Personalwechsel allerdings schleichender.
      (Ähnlich übrigens beim Scienceblog).

  5. Wieder einmal ein hervorragender Artikel, wie ich finde. Vielen Dank Russophilus. Ich glaube auch, die Amis erkennen in ihrer arroganten Selbstüberschätzung nicht, dass sie an der Klippe stehen. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem sie es erstmals wirklich kapieren. Das wird ein Schock für sie sein. Und dann bin ich mal auf deren Reaktion gespannt. Hoffentlich kein Atomkrieg. Zutrauen tue ich denen alles. Vor allem, wenn sie merken, dass sie keine Rolle mehr spielen und nur noch Wut und Chaos regiert.

  6. Ja, die Entwicklung in der Türkei ist eine äußerst erfreuliche. Entsprechend wird ja auch mit allen Mitteln, aber zunehmend verzweifelt, an Erdogans Thron gesägt.

    Und Kollegen, Nachbarn, Bekannte, die sicher Null Bezug zur Türkei haben, eröffnen immer öfter Gespräche mit „Hast Du gehört, was Erdogan schon wieder getan hat? Hach, so schlimm…“. Funktionieren wie der Hahn, dem man den elektrischen Draht ins Hirn gepflanzt hat.

    Ich versuche dann manchmal denen klarzumachen – man gibt ja nicht auf – daß es für die Klassifizierung Gut/Böse durch unsere Presse (gleichbedeutend mit dem lieben Gott für den gemeinen Mitbürger) genau EIN Kriterium gibt. Nämlich ob der Betreffende treu an der Seite der NATO/USA steht, oder ob er sich UNTERsteht, sich mit der „anderen Seite“ gut zu VERstehen.

    Da ist dann sogar manchmal Verständnis für da – aber schwerer wiegen dann doch wieder die armen eingesperrten Määnschen. Kopfabschneider unterstützen, Flüchtlingsströme auslösen, auf russische Flugzeuge ballern mit der Gefahr von WW3 – auch die Auftritte in Deutschland waren ja früher kein Problem. Und jetzt auf einmal…

    Naja, er scheint im Innern einigermaßen fest im Sattel zu sitzen, fester jedenfalls als Trump. Einen NATO-Staat kann die NATO auch nicht gut angreifen. Der formelle Austritt folgt dann hoffentlich, wenn die Raketenabwehr steht. Kommen muß er, sonst wird das Land früher oder später wieder auf Linie gebracht.

    1. Randanmerkung: Es ist üblich (und teilweise sogar in internationalem Recht festgeschrieben) dass ein gewisser Abstand zu Kriegsschiffen einzuhalten ist, vor allem während angemeldeter Manöver.
      Ich kenne die Details und Hintergründe dieses Falles nicht (weil sie belanglos sind), aber es ist klar, dass der Iran provoziert hat und auch provozieren *wollte*.

      Natürlich wissen die amis wiederum, a) dass ihre ständige Präsenz direkt vorm Iran eine unerträgliche und dreiste Provokation ist (die sie selbst niemals dulden würden) und der Iran verständlicherweise verärgert ist und b) dass der Iran mittlerweile eine Art etwas schwächere Ausgabe der Granit (Oniks Vorgänger) Raketen hat, die zweifellos auf die ami Schiffe gerichtet sind.

      Der eingefahrene und angebrachte Zustand ist daher seit Jahren der, dass beide sich halbwegs zusammenreissen und unnötige Provokationen vermeiden. Und, soweit mir bekannt, verhalten sich die ami Schiffe, was den Iran angeht, tatsächlich seit langem sehr anständig für ihre Verhältnisse. Natürlich müssen sie ständig in lächerlichster Weise „Stärke zeigen“; das ist in amis fest verdrahtet, egal ob das irgendjemand ernst nimmt oder ob man sie nur auslacht. Aber insgesamt achten sie doch darauf, nicht zu provozieren und gängige Protokolle pingelig einzuhalten.

      Eben weil beide Seite genau wissen, dass der jeweils andere jedenfalls nicht locker und billig zu erledigen ist und dass ein Krieg eine Menge Blut fließen lassen würde.

      Allerdings ist (jedenfalls in meinen Augen) seit langem klar erkennbar, dass die Eurasier („BRICS“ ist nicht militärisch und „SCO“ trifft es nicht wirklich), also Russland, China und etliche meist leisere und teilweise auch sich noch nicht zeigenden Partner eine Art passiven Krieg gegen die amis führen; der Ausdruck „Schlinge um den Hals und zunehmend enger ziehen“ trifft es recht gut. Dabei geht es darum, einerseits einen offenen militärischen Krieg zu vermeiden, andererseits aber die amis sehr zu schwächen und zu vertreiben.

      Für so etwas ist es sehr nützlich als unberechenbar geltende, tatsächlich aber ins eigene Team eingebundene Spieler zu haben und das, wenn möglich noch an mehreren jeweils weit von einander entfernten Orten. Nord-Korea ist ein gutes Beispiel. Die laufen bei den dämlichen amis einfach nur unter „total ausgehungertes und rückständiges Volk unter irrem Diktator“ und haben nicht nur erhebliche Aufmerksamkeit und Resourcen der amis gebunden, sondern die amis auch als lächerliche, impotente Großmäuler erkennbar gemacht – und zwar sehr gut und genau dosiert.
      Die Iraner sind der andere geradezu ideale Kandidat; bei den amis laufen die Iraner als „rückständige Fanatiker unter einem fanatischen Mullah-Diktator“ und als erhebliche Bedrohung für die gesamte Region.

    2. Das Witzige daran ist, dass die iranischen Revolutionsgarden in ihrem offiziellen Statement zum Vorfall die (Zitat) „Annäherung“ des Ami-Kahns an ihr Boot als „unprofessionell und provokativ“ bezeichnete haben, nicht etwa umgekehrt! 😀

  7. Das das US Imperium, sich dort Verpisst ist NICHT zu Erwarten, dafür haben sie ja ihr Faustpfand, die beiden Kurdistan gebildet, das sie als Erpressungspotential, sowohl gegen Irak als auch gegen Syrien Einsetzen. An Völkerrecht halten sie sich eh nicht, denn sie bewegen sich auf dem Staatsgebiet und im Luftraum, sowohl des Iraks als auch Syriens, wie der rechtmäßige Eigentümer und KEINER wagt es sie daran zu hindern. Das Imperium beansprucht weiter, die Herrschaft, über diesen ganzen Planeten und seit der Verabschiedung, des Gesetzes, zu mindestens, über das ganze Sonnensystem, wenn nicht übers Universum. Das dauerhafte Schnupfen, des weißen Pulvers, gezeitigt solche Schäden, an Geist und Gehirn.
    Da Russland, keinen heißen Fortgang, des III Weltkriegs WILL, bleibt ihnen weiter nichts anderes übrig, wie den Eskapaden des US Imperiums, zu Zusehen und mit Immer weiteren Partnern, auf der Welt, langsam Parallele Strukturen, zu Errichten und durch überlegene Waffentechnik, alle Winkelzüge, des Imperiums zu kontern und darauf HOFFEN, das die Herren“menschen“ Dynastien, nicht ihre Samson Option ziehen. Aber diese Unsicherheit, besteht für uns alle und permanent, auf dieser Welt. Die berühmte LETZTE Tat: Das Pflanzen eines Bäumchens, bei mir das Einlöten eines Transistors.

    1. Sie irren schon zu Begin. Es wurden keine kurdistans geschaffen. Was geschah war, dass die amis *versuchten*, bereits seit langem aufrührerische kurdisch bewohnte Regionen mit dem Versprechen, sie mit einem eigenen Staat zu belohnen, als Kanonenfutter und Terroristen zu nutzen.

      Wenn ich mir heute die Karte ansehe, dann sehe ich nicht etwa einen Sieg der amis oder einen kurdischen Staat. Im Irak haben die kurden noch ein großes Maul, weil die amis dort noch mehr Möglichkeiten haben. In Syrien müssen die kurden schon sehr froh sein, wenn sie, auch durch Wohlverhalten begründet, in etwa das an Gebieten und Autonomie wieder bekommen, was sie vorher hatten.
      Und sogar das sonst immer bückbereite jordanien sagt inzwischen zunehmend klar „Nein“ zu der ihm zugedachten Rolle, das nächste Opfer der amis zu werden.

      Im übrigen gehen Sie (und viele andere) von der sehr zweifellosen Grundannahme aus, dass ein kurdistan überhaupt möglich wäre. Ist es nicht, auch deshalb, weil die sowie ihr Staat gegründet wäre sofort in erheblichen Konflikten stünden.

  8. Wie immer eine Analyse mit Hintergründen der man nur zu stimmen kann…
    Wobei ich denke, das der militärische Part in eine eindeutige Richtung geht….die Vorkommnisse wo die usppa Gotteskrieger Warnbaken gesetzt bekommen haben mehren sich….jetzt geht man die Schwerpunkte im Wirtschaftskrieg richtig an, der zwar schon im Gange ist, jetzt jedoch richtig aktiviert wird durch beschlossene Gesetze…die Auseinandersetzungen nehmen vehement zu, die Mutter aller Politik ist die Ökonomie…was der usppa Kongress hier beschlossen hat mit seinen Sanktionen ist ein regelrechter Rundumschlag….die Reaktionen darauf bin ich gespannt…aber eins haben sie jetzt schon erreicht…sie werden mittlerweile auch zum Buhmann der eigenen Vasallen….da die Schäden die man verursachen will absolut alle trifft und das ohne Ausnahme….sie selber nicht ausgeschlossen…wenn Trump unterschrieben hat….

  9. Lieber Russophilus, gerade noch eine Frage. Sehen Sie in dem Verkauf der S400 an die Türkei kein Problem? Immerhin ist die Türkei Natomitglied und könnte die S400 doch so ausspionieren, dass die Nato ein Gegenmittel gegen die S400 findet. Oder irre ich mich da? Sollte Russland so wichtige sicherheitsrelevante Spitzentechnologie denn überhaupt aus der Hand geben?

    1. Die Russen verkaufen grundsätzlich „Exportversionen“. Diese sind *erheblich* kastriert und zudem sind derart komplexe Systeme immer auch auf Modernisierung und vor allem auch auf Ausbildung durch den Verkäufer angewiesen. Und überhaupt: Die S-400 gehen ja nicht morgen früh über Tisch.

      Ansonsten: Den Tag, an dem eine türkische S-400 einen russischen Flieger abschießt, werden Sie nicht erleben.

      Auch ist zu bedenken, dass die türkei null Chancen in einem Krieg gegen Russland hätte und 100% Risiko als Ex-Land zu enden. Und darum geht es auch gar nicht. Die türken haben nach der Denkanregung durch den Putschversuch endlich kapiert, dass sie für den Westen nichts weiter als nützliche Pariahs sind. Die kriegen ab und an ein paar Bonbons plus reichlich Wurst vor die Nase (z.B. eu Beitritt) und das war’s.

      Nun setzen Sie sich mal in erdogan Stuhl: Sie haben’s kapiert und wollen ausbrechen und lieber blockfrei und mit guten Anbindungen zum nahen Russland leben. Die amis werden garantiert nicht sagen „Klar, mach nur und gutes Gelingen!“. Wie der westen reagiert, wenn jemand aussteigen will, sieht man deutlich an einer ganzen Reihe von Ereignissen wie z.B. Iran oder auch Brexit.

      Kurz, ehe erdogan gehen kann, muss er vorbereitet sein, *erhebliche* Angriffe abzuwehren. Und das wohl wichtigste Abwehrmittel sind da Luftabwehr-Systeme, zumal die türken reichlich Panzer und Schiffe haben, zum großen Teile eigene (nicht von den amis gekaufte).

      Man kann sogar noch mehr sehen an dem S-400 deal: Die türken wollen die nicht einfach kaufen, sondern einen Teil davon selbst herstellen (ähnlich wie Indien). Das heisst, dass es gar nicht wirklich um einen simplen S-400 deal geht, sondern um einen „wir wollen eigene Militärtechnik. die größten und kompliziertesten Brocken kaufen wir und damit kaufen wir auch jede Menge know-how und begründen einen neuen, wichtigen Zweig in unserem eigenen MIK“ deal.

      Die meisten scheinen das schon bei Russland nicht verstehen. S-400 sind ein bisschen wie die Einsatz-„Panzer“ der Polizei. Die werden nicht losgeschickt wegen einer Kneipenschlägerei. Die S-400 dient vor allem als 1) psychologische Barriere und 2) tatsächliche Abwehr gegen Höchst- und Hochwertziele. Beispiel: awacs. Holt man die vom Himmel, dann sehen Dutzende oder hunderte Kampfjets erheblich schlechter. Oder fette Bomber, womöglich mit Atomwaffen an Bord. Für sowas ist die S-400 da.
      Die Musik spielt aber woanders, nämlich bei LA Systemen mittlerer Reichweite. Das hat verschiedene Gründe; Kosten sind ein sehr wichtiger. Locker formuliert könnte man sagen „die Kosten von LA Systemen nehmen im Quadrat zur Reichweite zu“. Ein anderer wichtiger Grund ist Mobilität. Eine S-400 Batterie ist zwar mobil aber eher im Sinne der lokal begrenzten Mobilität – was primär bedeutet, nicht fix and festen Koordinaten und also relativ leicht ausschaltbar zu sein. Was aber ganz erheblich schwieriger ist, ist eine S-400 Batterie mal eben 300 km zu verlegen.
      Das ist bei z.B. Buk ganz anders, das ist eine andere Art von Mobilität, die nämlich, diese Systeme mehr oder weniger nach Laune verlegen zu können; dazu kommt noch, dass S-400 nur mit gewaltigem Aufwand zu verlegen sind. Siehe Syrien; da war eine kleine Flotte der großen Transportflieger beschäftigt. Buk oder gar Pantsir dagegen kann man erheblich einfacher und, im Krieg wichtig, unauffälliger verlegen.
      Und dann ist da ja auch noch die Marine. S-400 sind fette Brocken; die kriege ich nur in den großen Fregatten untergebracht. Buk dagegen kriege ich in fast alles bis runter zu Korvettchen.

      Als erdogan müsste ich mir also a) etwas wie S-300 oder S-400 und b) eine ganze Menge kleinerer Systeme wünschen. Letztere kann ich vermutlich sogar selbst bauen, vor allem, wenn die Russen mir ein bisschen helfen und wenn ich ein paar S-400 habe, an denen ich jede Menge lernen kann.
      Und natürlich ist da, wie schon erwähnt, der psychologische Vorteil. amis haben wenig Lust, Länder mit S-400 anzugreifen …

  10. Wieder mal ein sehr guter Artikel von Russophilus!!
    Ich denke auch das die Welt weder Zeit noch Lust hat,die dummen Neocon-Zionisten spielchen,noch länger zu ertragen.Nachdem auch dem Belehrungsresistenten Bibi aus IS-real diese Woche die dunkelrote Karte von unseren russischen Freunden gezeigt wurde,wird bald das fröhliche Flugzeugträger versenken beginnen.Als Sahnehäubchen wurden auch die Britten-verbrecher daran erinnert das ihr neuer MilliardenteurerTräger(ohne Flugzeuge) sich gut für Granit oder Oniks als Testobjekt eignen würde,sollten sie nicht die Füsse stillhalten.Der chinesische Präsident Xi hatte ja schon vor Jahren bei den Feierlichkeiten auf dem Roten Platz gesagt das die ganzen Aktionen der drecks-Britten nie vergessen oder vergeben werden dürfen.Dazu hat auch Präsident Putin die 20 Millionen Russen die dank Britten-Machenschaften vorzeitig ihr Leben lassen müßten gewürdigt.Wie sagt unser York immer:Sitzenbleiben!!Die Spiele werden bald beginnen!!
    Grüsse an alle!!

  11. Sie haben es schon anklingen lassen: die Sache mit der Türkei hegt durchaus noch andere „häppchen“ für den ehem. Hegemon (an denen dieser sich hoffentlich verschlucken wird):
    Von den Hegemon Vasallen über die Jahre abwertend Behandelt wird auch hier noch alles bei den Türken in Erinnerung sein was sie von der eu und auch d. so erfahren mussten incl. dem agieren der „menschenrechts-aktivisten“. Auch die Kurden Sache ist sehr aktuell und wird Helfen die Entscheidung zu beschleunigen, an welcher Seite man sich zu Hause fühlt.
    Ich sehe die Türkei mittlerweile auch einige Schritte richtung Iran wandern, vollkommen berechtigt.

    1. An den türken gibts nichts gutes. das ist ein feiger, hinterhältiger und wenn er in der mehrzahl ist, brutaler anatolischer geistig kranker inzucht haufen.
      Der erwahn ist das lebende beispiel einer speicheleckenden hyäne als beispiel für 99 % seiner inzuchtgeschwister.

      Hätte der die chance mit seinen europa-türken hier die macht an sich zu reißen würde er es tun.

      Einzig der Russe hat ihn an die leine genommen. Gott sei dank!

      jaja ..ich weiß…ich kenn auch ein paar nette dönertürken. Bei uns ist soeiner erwischt worden beim reinwixen und spucken in die dönertaschen, wenn deutsche dort gekauft haben.

      Alle raus hier. basta.

      ——————————————-
      Mäßigen Sie sich! Die hier lebenden türken sind nicht notwendig repräsentativ für „die türken“. Und dass der türkische Präsident seine Millionen Landsleute hier, die immerhin *gebeten und eingeladen wurden hierher*, nicht einfach ignoriert, ist auch nicht sonderlich erstaunlich oder dreist. – Russophilus

      1. Eingeladen wurde gar keiner. Und das 1961 von adenauer abgelehnte, aber von der nato usa (wegen der angst, die türken könnten sich der udssr und dem kommunismus zuwenden und der geographischen lage) durchgedrückte „anwerbeabkommen“ , hätte nur für 2 jahre gegolten und schon gar nicht für millionen.

        Wenn man wissen will wie türken ticken und wie man sie wieder loswird, wird das in der wahren geschichte des Vlad Tepes Draculea nachlesen können.

        1. Geht’s noch? Das ist Jahrhunderte her und obendrein ist fragwürdig, wie weit die geschichtliche Darstellung der Realität entspricht.

          Was die türken angeht, so ist es für diese Frage völlig belanglos, aus welchem Grund oder auf wessen Betreiben sie eingeladen wurden; das Ergebnis ist jedenfalls, dass sie hergebeten wurden.

          1. Klar gehts noch, auch wenn jahrhunderte vorbei. Und nebenbei bemerkt, meine wiener vorfahren würde es tausendmal mehr freiwillig ins grab zurück drengen, wenn sie wüssten, dass deren kampf umsonst war.

            Nur ganz kurz:
            Vlad Tepes Draculea wuchs nach der entführung (faustpfand) aus rumänien im osmanischen reich auf, und war dem damaligen oberxy unterstellt. Wurde in kampf , kriegs und politischer „künste“ ausgebildet. Seinen bruder hatte man in rumänien als statthalter eingesetzt und geld und waren tribut ausgesaugt.
            Nach dem Vlad sich abgesetzt hat von seinem wahrscheinlich homo-sultan und nach rumänien zurück ging, akzeptierte es der osmane, wenn er seine obulus entrichtete. Hat er aber , aber von mal zu mal immer weniger, zum schluss nichts mehr, ausser das er den kopf des osmanischen gesandten nachkonstantinopel schickte.. Das war, wie bei den goldenen horden…. danach war der einmarsch der osmanen in rumänien beschlossene sache. Wie gesagt , ich machs kurz. Vlad kannte die osmanen und wie sie agieren und hat sich viele dinge einfallen lassen um diesen angriff abzuwehren..unter anderem rumänen in osmanischer kriegskleidung und täuschung derer die osmanen zu überrumpeln und zu töten.(Das unter vielen anderen listen um die bückbeter abzuhalten) Das brutalste , als es fast nicht mehr zu schaffen war, war, das er die vorrückende armee der osmanischen wilden mit einer riesen anzahl an toten menschen , wie eine feuerwand, auf pfähle gespiest hat und dadurch selbst die grausamen osmanen die nackte angst ergriff.
            Hilferufe an die damaligen herscherhäuser westlich(christlich) wurden alle samt und sonders abgeschmettert. Und so weiter und so fort…..

            Unser geschichts- profi @Yorck weiß das bestimmt auch.

            Jahrhunderte her? Ne immer noch das gleiche, nur auf modern.

        2. Tamas

          jedenfalls haben die Türken sich damals in Ungarn bei weitem nicht so blutrünstig benommen, wie das Habsburger Pack. Religionsfreiheit z.Bsp. war für die Türken ganz normal. Was das kulturelle angeht müssen sich die Türken bestimmt nicht verstecken, im Gegenteil.

          1. Peter Pan

            –Das Habsburger Pack— aha , aha… sind sie gabriel fan?
            Für die osmanen war rel. freiheit nur solange normal, solange das christliche okkupierte statthaltergeschmeiß ihren obulus entrichtete.

            Ich bin auf probe hier nochmal zugelassen, deshalb bitte ich sie mich nicht mit schwachsinn zu provozieren, der mich den entgültigen raußschmiß kostet.

            1. Tamas…
              Habsburger Pack…Ich finde, daß man das ruhig sagen kann. Die haben 1914 wirklich alle in die Scheisse gezogen und uns Deutsche für alle Ewigkeiten.
              Diesen Kaiser Wilhelm könnte ich für seine Treue zu seinem Habsburger Kumpel von morgens bis abends in den Arsch treten, wenn er noch leben würde.
              Gibt diesem Volliodioten von ösi-Kaiser auch noch ne Blankovollmacht gegen Russland.

              1. gradischnik,

                wenn sie es so wollen, dann jo mei.
                Als Otto von Habsburg 2011 in wien pompös zu „grabe“ getragen wurde, life im fernsehgerät zu schauen, mit den ganzen freimaurer-bünden etc, , wusste der gemeine patriotische ösi nicht, dass das eine freimaurer-illuminaten show war.
                Denn sein herz wurde in ungarn irgenwo in irgendeiner krypta konserviert gelagert, wie bei allen seiner vorgänger.
                Satanismus pur, weil er so —nach auffsssung der satanisten— nicht vollends seinen irdischen körper verlassen kann.

                Aber….es ist erwisen, dass sich die menschen unter der habsburger dynastie , gemessen an den heutigen verhältnissen , wesentlich glücklicher fühlten und auch waren, als heutzutage unter den levitischen zionisten. Obwohl damals schon fast alle politik, wirtschaft, geldadel, und gesselschaft unterwandert war von den globalisten die unsere gegenwart so pervertieren und zum vorhof zur hölle machen.
                Man lese nur die denker und dichter deutscher schreibkunst aus den jahren.
                Man lese nur weltweit wichtige denker und autoren weltweit aus diesen jahren.

              2. @gradischnik
                Ich bin mit Sicherheit kein Monarchist, aber die Aussage über die Habsburger, welche die Deutschen 1914 in die Schei.. ritten ist totaler Nonsens.
                Die Deutschen haben mit Freuden auf diesen Krieg gewartet und sind mit ebensolcher in denselben gezogen. Euer Willi wollte eben mal die Gelegenheit nutzen, ging es doch wieder einmal gegen den Erzfeind, unter anderem….

                1. Mir persönlich wurde nicht überliefert, Deutsche hätten mit Freuden auf den Krieg gewartet.
                  Nämlich: Ehefrauen, Mütter und Kinder waren in großer Sorge um ihre Männer, Väter und Söhne.
                  Gibt auch ein paar Artikel dazu – wer es wissen mag.

                  Das Geschwätz von kriegsgeilen Menschen würden sie/man bei entsprechender Begebenheit wohl auch heut wieder verbreiten.
                  Genauso, wie verbreitet wird, die Deutschen wünschen sich eine hohe Zuwanderung.

                  1. Na komm, es ist doch wohl klar, dass er „die deutschen“ so meint wie z.B. heute „die amis“ – also nicht „das Volk, die große Mehrheit der Bürger“ sondern „die Regierenden und die 0,1%“.

                    1. Ach so.
                      Bin einfach gestrickt und les das, was dort steht.

                      Auf dem Weg:

                      An Sie und an informierte Dorfbewohner:

                      Hat jemand ein paar Links zum Nachlesen, bzgl. Entwicklung vor und zu WK I u. II führte.
                      Aber halt was Ehrliches und Nicht-geschöntes.
                      (kaufte mir mal einen Schinken von Historiker Winkler und fand vermehrt seine Sicht auf Dinge. Das war eine überflüssige Geldausgabe)

                      Gruß und schönen Sonntag

                  2. @M.E
                    Warum so empfindlich?
                    Es wird doch niemand glauben, der Habsburger- Kaiser erklärt den Krieg, im vollen Bewusstsein der Folgen, ohne sich vorher mit seinem Nachbarn und Verwandten abgesprochen zu haben. Im Übrigen könnte ich das deutsche Volk keinesfalls als kriegsgeil bezeichnen, ohne unsere österreichische Beteiligung, in beiden großen Kriegen zu ignorieren. Tatsache ist, das gilt für alle, insbesondere Angriffskriege, ginge die Bevölkerung nicht mit, dann gäbe es diese Gemetzel erst gar nicht. Auch wenn dieser Ansatz leider höchst hypothetisch ist…

                    1. Österreicher…ich kann Sie ja durchaus verstehen. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, daß der Habsburgische kaiser sich als die Bessere Verwandtschaft vorkam. Ich glaub scho daß der a kleiner Idiot war und will dem Wilhelm zu Gute halten, in Anbetracht der Tatsache, daß ein Handy für ihn noch Neuland war….wohl dachte….Allmächtiger, was macht denn der Idiot dort für einen Blödsinn und stand vor vollendeten Tatsachen.
                      Was ich bisher von dem nachträglich für Einsichten erfuhr,..läßt mich das so vermuten.

                2. @ Österreicher 30. Juli 2017 um 11:32
                  Das sind Märchen die selbst der Mainstream nicht mehr erzählt.
                  Bei der Kriegsbegeisterung muß man ziemlich deutlich unterscheiden zb. zwischen Land- und Stadtbevölkerung. Auf dem Land gabs überhaupt keine Begeisterung denn Krieg hies das Frauen die gesamte Arbeit am Hals hatten.
                  In Städten gab es auch große Schichten die über die Krieg nicht begeistert waren (nicht mal im Ansatz). Denn wenn der Ernährer in den Krieg zieht wer sollte dann die Familien ernähren? Wenn der Ernährer erschossen wird oder als Krüppel zurückkommet – wer soll die Familie ernähren (mal abgesehen von den emotionalen und persönlichen Bindungen).
                  Selbst das Militär ist nicht begeistert in den Krieg gezogen denn, anders als es immer wieder berichtet wird, war klar das es ein langer und harter Krieg werden wird.
                  Auch ihre Darstellung des deutsches Kaisers ist völlig unsinnig.

            2. Tamas

              was ich vortrage sind Fakten, kommen Sie mir auch mit Fakten. Eine Provokation wäre, wenn ich geschrieben hätte alle Ungarn sind den Habsburgern dankbar für die schöne Zeit damals. Leider ist dem aber nicht so, 1848 haben die Habsburger gezeigt wie sie mit Menschen umgehen die unabhängig sein wollten. Ich habe nichts gegen Österreicher, im Gegenteil, aber die Historie war leider so.
              Clemanceau diese französische Drecksau, Hauptverantwortlicher für Trianon sehr zu ungunsten Ungarns, sagte damals, die Ungarn seien genauso wie ihre türkischen Brüder, im Laufe der Geschichte haben sie nichts aufgebaut nur zerstört. Ich bin da sehr empfindlich…

              1. Peter Pan

                Kann ja alles sein. mein gross und urgrossvater österreicherseits haben mit all den yugos und ungarn im vielvölkerstaat der KuK monarchie gute erinnerungen wiedergegeben.
                Unzufriedene gabs und wirds immer geben.

                Gegenwärtig , jetztzeitlich ist es aber so, dass ungarn, slowenien, österreich und czechien wieder zumindest einen verbund was die abwehr der muselinvasion wollen.

                Na hallo…! Allein die ungarn haben uns aus dem morgenland kommende mit ihrem grenzzaun –ich behaupte millionen— musels ferngehalten.
                Nicht Clemanceau ist wichtig, sondern Orban, der eier hat um der rotschild/soros fraktion die stirn zu bieten.

                1. Tamas

                  klar, die Gegenwart und Zukunft sind wichtig und die Ungarn sind es wieder mal, die die muslimische Invasion aufhalten. Als Dank gibt es EU Schelte, Vertragsverletzungsvefahren und Medienhass gegen Ungarn.
                  Von mir aus könnten wir die KuK Monarchie wiederbeleben, natürlich in den alten Grenzen von vor dem 1. Weltkrieg. Grüsse nach Österreich.

          2. Soweit mir bekannt, haben die Habsburger niemals massenhaft Kinder Ihren familien entrissen, um sie erst zu katholisieren und dann als fanatisierte Krieger gegen die eigen Leute einzusetzen.

            Auch galten Nichtkatholiken im Habsburgerreich nicht als rechtloses Vieh, das man nach Nelieben bewirtschaften, jagen oder verkaufen konnte (Bürger zweiter Klasse zu sein, wäre schon ein bedeutender Fortschritt gewesen).

            Bevor Sie so uninformiertes verkünden, fragen Sie lieber Fachleute wie Sloga nach dem ganz speziellen Charakter der türklischen Besatzung des Balkans (kleienr Tip: die osmanische Besatzung hat den Balkan zu jenem billig zu manipulierenden Dreckloch an der Südostflanke Europas gemacht, das es heute ist).

            Ne wirklich, nur weil Erdogan momentan gegen das natoschienbein tritt, sollte man darüber vor Begeisterung nicht den Verstand verlieren. Zumal sich der maximo lideri mühelos und blitzschnell antirussisch und pronato umorientiert, wenn es die geopolitische Lage erfordern sollte.

            Das die Russen ähnlich wie die Serben, Griechen und Bulgaren ihre ganz besonderen Erfahrungen mit den Türken gemacht haben in den letzten Jahrhunderten, wissen sie viel besser als das westliche infomäuschen, was sie von den Türken zu halten haben.

            Gott sei dank.

            Die Prophezeihungen des hl. Paisios dürften noch nicht obsolent sein.

            1. Zitat:
              „Ne wirklich, nur weil Erdogan momentan gegen das natoschienbein tritt, sollte man darüber vor Begeisterung nicht den Verstand verlieren. Zumal sich der maximo lideri mühelos und blitzschnell antirussisch und pronato umorientiert, wenn es die geopolitische Lage erfordern sollte.“

              Sie haben anscheinend noch nicht begriffen, wie *umfassend* sich die internationale geopolitische Lage gerade ändert.
              Der westen mit seinem kolonisierungssystem *wird* in jedem Fall absaufen.

              Auch Erdogan entscheidet *nicht* nach Gutdünken und seinen Charaktereigenschaften, sondern auf Grund von Interessen und Analysen seiner Berater, wobei ihm da von Russischer Seite auf die Sprünge geholfen wurde.

              Die Türkei hat auf lange Sicht gesehen NUR die Russische/Asiatische Option.

              Es gibt sogar Zeichen, dass D. seine Ausrichtung zu ändern beginnt:
              siehe die Aufgeregte Diskussion über neue ami sanktionen gegen Russland.
              Selbst Berlin *scheint* mittlerweile in Panik auf Grund der Energie – Versorgungs- Situation zu sein.
              Zumindest trifft das schon lange für die Industrie zu; die Erkenntnis, von den amis bald geopfert zu werden, führte wohl zu dieser Meinungsänderung
              –> Russland jetzt gut statt böse ?!

              D.H. Änderungen auf Grund der geopolitischen Situation finden in *ALLEN* Ländern dramatisch schnell statt, wenn es die Situation erfordern sollte.

              Es sei denn man hat wie das Ferkel einen der absoluten Zerstörer an Bord.

              Aber das System wollte ja Erdogan schon ermeucheln, oder wie denken Sie sich den Putschversuch sonst?

      2. Ich sehe es nicht als unbedingt verkehrt an, mit den Türken noch etwas Geduld aufzubringen.
        Immerhin *scheinen* die doch auf dem richtigen Weg an Russland Seite?
        Man bedenke, wie lange sich die Türken unterm Nato- Joch befunden haben (Ami Raketen schon in den 1950ern).
        Und deren Entwicklungsstand als sich die „westwertestaaten“ als „Freunde und Helfer“ anboten bzw sich reindrängten.
        Immerhin hatten die ja schonmal die richtige Marschrichtung drauf mit der Bagdad – Bahn.
        Das mit den Armeniern war halt nicht sooo schön, im Zusammenhang mit der Bahn.
        Aber : je mehr Mitstreiter gegen den Zio- Mist desto besser.
        Das mit der „Inzucht“ lass ich jetzt mal dahingestellt.

      3. Lieber Tamas,

        nachdem ich Ihren Beitrag über die „Türken“ gelesen habe, habe ich gar keine Probleme mehr mit den Türken… weil ich nun dermaßen viel grössere gesehen habe, dass das obenbesagte dahinter völlig verschwindet…

        es tut mir sehr leid für sie…

  12. Diese Drecks dummen Amis. Es gibt kein Land auf der Erde was dermaßen destruktiv, link, verlogen, Selbstverliebt, pharisäerhaft und gehirnamputiert ist wie das der Amis. Es wird Zeit dass die Völker dieser Erde die Masche dieser Teufelsanbeter durchschaut.
    Es ist geradezu erfrischend diesen Beitrag zu lesen und ich danke dafür sehr!
    Erfrischend, weil er zeigt, dass der Irak ( hoffentlich) endgültig geschnallt hat wer der wahre Feind ist. So viele Völker sind benutzt worden ( zb. ehemaliges Jugoslawien) und an ihrem eigenen Blut ertrunken. Dem nicht genug besitzt eine kleine Minderheit völlig egoistisch, größenwahnsinniger Schwachköpfe die Frechheit verschiedene Länder mit tonnenweise Uran zu bewerfen (DU – Munition). Eingesetzt im Irak, Afghanistan, Jugoslawien, Syrien und wer weiß wo noch. Diese „Menschen“ haben jegliches Recht auf Leben verspielt. Ich bin gegen die Todesstrafe. Aber in diesen Fällen hoffe ich, dass eines ( nahenden) Tages die Gerechtigkeit walten wird.
    Danke für diesen wertvollen Blog!

  13. Danke für den Beitrag. Macht einem einiges klarer.
    Inzwischen ergehen sich die Amis in neuen „Sanktionen“ gegen die RF und den Iran.
    Die haben bisher absolut nichts bewirkt. Mal abgesehen davon,daß in diesen Ländern auch dem hinterletzten Bewunderer amerikanischer „Lebensart“ klar wurde, was vom Ami zu erwarten ist, nämlich nichts! Damit ist der ideologische Schaden, den sie in den Ländern angerichtet haben, bei weitem grösser als jeder materielle Gewinn.
    Trotzdem machen die „weiter so“ – wie unglaublich blöde sind die?

    1. Oh doch, die ami (und eu) Sanktionen bewirken so einiges – allerdings nicht das, was erwünscht wird. Sie bewirken nämlich, dass die „bösen“ Länder enger zusammen rücken und noch schneller und entschlossener Alternativen schaffen. So haben z.B. Russland und China bereits eine swift Alternative in Wartestellung; die zu aktivieren würde sich äusserst unerfreulich auf den westen auswirken.

      1. In diesem Zusammenhang empfehle ich diesen Artikel

        http://www.goldseiten.de/artikel/339732–Der-Dollar-in-Gefahr~-Gold-als-Basis-fuer-die-Neuordnung-des-Waehrungssystems.html

        Es geht nicht anders: Der Petro-Dollar muss fallen. Und was bräuchte es in diesem Zusammenhang? Wie sagte doch der Ex-Torhüter und Captain der deutschen Fussballmannschaft absolut treffend: „Eier brauchen wir“. Und da habe ich immer noch meine Zweifel. Gefragt wären da in erster Linie die Chinesen, die hätten die wirtschaftliche Macht, um den Dollar in die Knie zu zwingen. Würde aber ziemlich hässlich.

      2. Auch von mir ein Dankeschön für diese Analyse, die die Dinge mal wieder nachvollziehbarer machen, und dabei behilflich sind, nicht allzu sehr an der gegenwärtigen Situation zu verzweifeln.
        Hier noch einige „Funksignale aus dem tiefen Russland“:
        http://www.rusfunker.com/
        Eine Seite, mit verschiedenen interessanten Artikeln .

  14. Seinerzeit

    Nach der Wende saß ich mit einem Verwandten aus der DDR zusammen, der in der Breshnew -Ära Offizier bei den Panzertruppen gewesen war. Er bestätigte mir, dass die Truppen des Warschauer Paktes in voll munitionierten Fahrzeugen hockten und auf den Angriffsbefehl aus Moskau warteten. Der Befehl kam nicht. Breshnew erkannte, dass er einerseits in einer „Jetzt – oder- nie – mehr -Situation“ steckte.
    Er war so weise, lieber das Abtreten der UDSSR als Großmacht hinzunehmen, als die Welt atomar auszulöschen.

    Reagan hatte vor, die UDSSR totzurüsten, was ihm auch gelang.
    Aber er übersah, dass die irrsinnigen Rüstungsausgaben lediglich mit einer Latenzzeit von 10 – 15 Jahren auf die USA zurückschlagen würden.

    Wie wir sehen, befinden sich die USA heute in einer ähnlichen Situation wie die UDSSR damals. Ein monolithischer Militärkoloss hängt dem Land wie ein Mühlstein um den Hals. Tausend Basen sind weltweit zu unterhalten. Die USA haben nicht mehr die Kraft, einen großen Krieg zu führen, da sie heute ebenso pleite sind, wie die UDSSR seinerzeit.

    Wir sehen also seitens der USA nur noch Rückzugsgefechte. Und die Welt weiß das.

    Herzliche Grüße
    Waltomax

    1. Ob es „weise“ von breschniew war, dürfte diskutabel sein. Und erst recht, dass die einzige Alternative – angeblich – ein Atomkrieg war.

      Es missfällt mir sehr, wie Sie mit Ihrer Darstellung zu manipulieren versuchen.

      1. Einer Manipulation bin ich mir nicht bewusst. Was meinen Sie bitte?

        Parallel zu dem Warmlaufen der Panzer in der DDR rückte mein Bruder als Reservist bei der Bundeswehr ein. NATO-Alarm . Er war bei der Raketenabwehr.

        Es stand schon mehrmals „Spitz auf Knopf“ damals.

          1. Meiner Meinung nach war es durchaus klug von Breshnew, sich nicht auf einen Krieg einzulassen, nach welchem es keine Sieger gibt. Denn die NATO hatte bei einem Angriff angeblich vor, sofort atomar zu antworten. Daher ja auch die Zustimmung Bundeskanzler Schmidts zum NATO – Doppelbeschluss.

            Ich sah selber die gigantischen US -Panzer nachts nach Osten (Bayrischer Wald) vorrücken. Mir ging der Arsch auf Grundeis und nicht nur mir.

            Da gibt es keine „Manipulation“, wenn ich darstelle, was ich selber gesehen und verbürgt erfahren habe.

            Unbewusste Manipulation? Ich hoffe auf eine plausible Erklärung, was Sie meinen.

            1. Ich führe diese Diskussion mit Ihnen nicht, u.a. weil sie von einer Weltsicht ausgeht, die ich für fragwürdig halte; zudem „argumentieren“ Sie immer wieder äusserst spekulativ.

              1. Wenn Sie meine Weltsicht für fragwürdig halten, bleibt Ihnen das unbenommen. Interessant wäre natürlich, was Sie für fragwürdig halten und wieso.
                Das macht Diskussionen lebendig.

                1. @waltomax

                  Ich bin nicht ganz sicher ob Sie nicht damals schon von der Manipulation der Menschen erfasst waren und ob @Russophilus das meint.
                  Ich habe 4 Brüder, die alle ihre Wehrdienst bei der NVA machten in unterschiedlichen Bereichen.
                  Es gab – aus meiner Sicht – niemals die ernsthafte Situation, dass Soldaten des WP „auf den Angriffsbefehl Moskaus warteten“!
                  Der Ost block hatte nie die Absicht den Westen anzugreifen. Man war wachsam und wurde ausgebildet um zu verteidigen aber das war es schon.
                  Droh- und Angriffsgelüste hatte damals schon immer nur der Westen.
                  Der Ostblock war eher damit beschäftigt ‚aufzubauen‘ und war damit auch ausgelastet zumal es ja auch nicht problemlos funktionierte aus den unterschiedlichsten Gründen – einerseits hausgemacht andererseits hat der Westen viel unternommen um dem Ostblock immer wieder Knüppel zwischen die Beine zu werfen…..

    2. Sehr geehrte/r Waltomax
      * da sie heute ebenso pleite sind, wie die UDSSR seinerzeit. *
      Die Herren“menschen“ Dynastien, sind NIE Pleite, sie können soviel Dollar, Pfund, Yen, Euro, usw usw usw drucken wie sie wollen. solange wir ihr wertloses Papier, als „Bezahlung“, für unsere realen Leistungen Annehmen, damit dann Einkaufen gehen, den Rest, auf ihre Banken geben, solange wir dieses Regime stützen, Herrschen sie über uns und über den Planeten.
      Wir stellen IHNEN, die Energie zur Verfügung, um uns zu Beherrschen. Wie Genial ist das denn.

      1. Das sog. „Geldsystem“ des westens beinhaltet eine *exponentielle* Funktion.
        Schweinereien werden folgen, ja, aber auch diese werden irgendwann nicht mehr ausreichen.

  15. Großisrael?

    die wahre Gefahr besteht m. E. in einem eventuellen Angriff Israels auf den Iran. Obwohl die Option dank der Russen und Chinesen nicht mehr sehr viel verspricht, könnten die Hardliner in Tel Aviv vielleicht doch noch ihre Felle davon schwimmen sehen. Die Vision von“ Erez-Israel“ ist zu mächtig, als dass sie so schnell ad Acta gelegt würde. Die jüngsten Provokationen auf dem Tempelberg deuten durchaus darauf hin, dass Israel immer noch bemüht auf einen Krieg hin werkelt, in welchem das Land Syrien erobern und den Iran vernichten könnte.

    Dank Russland scheint das Spiel für die Juden in dieser Hinsicht aus zu sein. Und das ist mehr als erfreulich. Ob es die zionistischen Fanatiker auch so sehen?

  16. Mächtig genug?

    Sind die Israelis mächtig genug, die USA in einen Krieg zu ziehen, den sich diese schon längst nicht mehr leisten können?

    Wie stark ist die Israel-Lobby in den USA wirklich?
    Gehört Trump dieser Lobby an oder nicht?

    Für die Russen ist es kein Problem, Israel im Falle eines Krieges aus der Welt zu niesen. Das dürften die Realisten in Tel-Aviv und Jerusalem wissen.

    Doch wie steht es mit den Fanatikern? Wie groß ist ihr Einfluss, gepaart mit den Billionen an sich wertloser Dollars, die ebenfalls nur noch durch Krieg „werthaltig“ bleiben können?

    Fragen über Fragen…

    1. Der Krieg in Syrien ist doch u.a. ein Krieg der USA für Erez Israel.

      Israel und die USA verlieren gerade diesen Krieg mit Pauken und Trompeten, es war wohl auch der letzte Krieg der USA für Erez Israel.

      Als wichtigste Kriegsfolge wird es das erste Mal seit der Staatsgründung Israels eine durchgehende Landverbindung von Teheran nach Beirut geben, die nicht von irgendeiner US-Marionette unterbrochen werden kann.

      Ohne dem 2. Irakkrieg mit Sturz von Saddam Hussein wäre das nie möglich gewesen

  17. Fazit:

    der Friede scheint mit der Einsicht der zionistisch-angloamerikanischen Finanzoligarchie verknüpft, gescheitert zu sein.

    Sie müssten aufgeben und „loslassen“ wie seinerzeit Breshnew.

    Können Leute, die das Weltall zum „Amerikanischen Einflussgebiete“ erklärt haben (Ansprache von G. W. Bush) so weise sein?

  18. Wieder einmal ein guter Beitrag von dir Russophilus.

    Ich entschuldige mich hier im Voraus für OT, aber irgendwas finde ich in der Blogszene Fehlerhaft. Manfred Petritsch aka Freeman von Alles Schal und Rauch schreibt immer mehr Müllbeiträge. Er wird immer schlechter und Uninformierter. Was hälst du Russophilus von ihm? Liest du ihn überhaupt? Weil er ist ein Sektenjünger die an den III Weltkrieg glauben und ihn immer mehr herraufbeschwören und aggresiver den Weltkrieg prophezeien. Jeder der gute Argumente dagegen hat wird von ihm dumm angegangen.

      1. Wenn Sie darauf bestehen, wenn es nach mir ginge könnten sie mich duzen. Aber ihr Blog ihre Regeln. Aber hier der alte Beitrag überarbeitet. Ich hoffe sie antworten jetzt darauf.

        „Wieder einmal ein guter Beitrag von ihnen.

        Ich entschuldige mich hier im Voraus für OT, aber irgendwas finde ich in der Blogszene Fehlerhaft. Manfred Petritsch aka Freeman von Alles Schal und Rauch schreibt immer mehr Müllbeiträge. Er wird immer schlechter und Uninformierter. Was halten sie von ihm? Lesen sie ihn überhaupt? Weil er ist ein Sektenjünger die an den III Weltkrieg glauben und ihn immer mehr herraufbeschwören und aggresiver den Weltkrieg prophezeien. Jeder der gute Argumente dagegen hat wird von ihm dumm angegangen. Das ist jetzt meine Ansicht der Dinge was die ihre ist würde ich gerne wissen wenn sie erlauben.“

        1. Ich habe in sein blog früher öfter mal und gerne rein geschaut. Allerdings war ich schon seit einer ganzen Weile nicht mehr dort, nachdem er begann mAn ziemlich seltsame Sachen zu schreiben und augenscheinlich eine Agenda zu verfolgen.

          Dazu wie Freeman mit Teilnehmern umgeht, kann ich naturgemäß nichts sagen, weil ich ja nicht lese dort.

          An den WK3 glaube ich nicht; genauer, ich halte ihn für extrem unwahrscheinlich. Die, die ihn gewinnen könnten, führen ihn nicht und tun alles, um ihn zu vermeiden (Russland) und die, die wahnsinnig und bösartig genug wären, sind militärisch impotent und krallen sich am Leben fest (siehe insb. die uralten widerlichen Typen wie rothschild oder soros).

          1. Russophilus

            oder die Oberdrecksau McCain. Der krallt sich auch am Leben fest. Hab aber irgendwo gelesen, daß ein bösartiger Hirntumor bei ihm festgestellt wurde…

              1. „Mich wundert, dass man bei dem ein Hirn festgestellt hat.“
                Nein nein, das IST der Tumor. Das Andere ist nur ein bösartiges Geschwür.

  19. Wieder eine excellente Lageeinschätzung von Russophilus.

    Mit diesen vielen Schlingen um den Hals der bestenfalls noch ehemaligen Supermacht auf ganz tönernen Füssen schwebt meines Erachtens zusätzlich noch das Damokleschwert des Bürgerkrieges.

    Bei den immer heftiger und bösartiger werdenden Angriffen der Ziocons dürfte es wirklich nur noch ein Frage der Zeit sein, wann die Patrioten und Trumpisten massiv und an allen Fronten gegen diese satanische Brut, deren Verbündete wie CIA, Killary, Obama und deren linksradikale Fusstruppen zurückschlagen werden.

    Ich glaube es fehlt wirklich nur ein ganz kleiner Funke um dieses hochexplosive Gemisch dort drüben hochgehen zu lasen und dann hat der ehemalige Hegemon wahrlich andere Probleme als andere Völker weiter auszuplündern und zu ‚demokratisieren‘ zu wollen …

      1. Und wenn er es wäre? Na und. merkel ist dem islam nicht nahe und trotzdem hat sie unser Land zugeschissen mit islamisten. Der Iran wiederum ist bekanntermaßen islamisch geprägt und trotzdem eine sehr zivilisierte Hochkultur, die sehr friedensbemüht ist und keinerlei Terroraktionen betreibt.

        Im übrigen: a) j. kushner ist nicht irgendwie stellvertretend für alles jüdische. Mir ist nicht einmal bekannt, ob er eher streng gläubig oder eher „liberal“ (nur theoretisch jüdisch) oder irgendwas dazwischen ist. b) Man kann sich in einem Land, in dem bestimmte Gruppen extrem über-präsent sind in den höheren Regionen, auch als Präsident nicht immer aussuchen, mit wem man redet und 80 -90% der führenden Schicht einfach zu ignorieren dürfte kaum klug sein.

        1. Das internationale Finanzjubeltum -das sind die, welche das Fiat-System hochjubeln- besteht sicher aus allen möglichen Leuten. Da haben Sie recht, wenn Sie anführen, es gäbe da keine scharfen Grenzen und fließende Übergänge. Das macht ja eine Einschätzung so schwierig.

          Diese Leute, welche die Welt in Ihren Krallen haben, merken langsam, dass ihre Konzepte nicht mehr greifen. Setzen sich nun die Realisten durch, die eine eher weiche Landung wollen, oder die mit der kognitiven Dissonanz.

          Mir stinkt es jedenfalls, von diesen Typen abhängig zu sein.

          Niemandes Herr, niemandes Knecht…

      2. waltomax,

        „… und außerdem, wer haßt den Juden mehr als der Jude?“

        Henry Miller: „Wendekreis des Krebses“, S. 15

        Anmerkung: Wenn Günter Deckert oder Manfred Roeder derartiges schreiben würden, gäb’s acht Monate ohne Bewährung und wenn dann in der Berufungsinstanz offengelegt werden würde, der Ausspruch stammt von Henry Miller, gäb’s ’nen Satz heiße Ohren.

        „Wußten Sie schon, daß Joseph Goebbels (der klumpfüßige Jesuitenzögling) am 22.11.1925 auf einem Kongreß der norddeutschen Parteiführer beantragt hat, „daß der kleine Bourgeois Adolf Hitler aus der Nationalsozialistischen Partei ausgestoßen wird.“ (William L. Shirer: „Aufstieg und Fall des Dritten Reiches“, S. 123).“

        1. Es gibt angeblich in den USA auch Juden, welche nicht zögern, Ihre Glaubensbrüder in Israel für ihre Zwecke zu verheizen. Aber das hilft uns nicht weiter, wenn es darum geht, die eigenen Gegner auszumachen.

          Vielleicht sollte man sich damit nicht aufhalten, sondern einfach zum dezentralen Ansatz kommen, den auch Dugin vertritt. Das lockt die Ratten dann vielleicht aus ihren Löchern.

  20. Ich möchte auf das Thema Migration hinweisen. Hier ist ein Beleg dafür, wie die russische Militärführung das Migranten-Problem („Flüchtlingskrise“) in Europa einschätzt.

    Nikolai Starikov hält einen Vortrag zur Geopolitik in der Militärakademie des russischen Generalstabs
    https://youtu.be/qB7WufF3y_8

    Zur Europäischen „Flüchtlingskrise“ ist die Position Starikovs: (ab 9:35 min)

    1. Die Funktionen und das normale Funktionieren des Staates wurden aufgehoben

    2. Hunderttausende Menschen können ohne Papiere einreisen. Das ist nur möglich, weil dies
    ausdrücklich befohlen wurde. Es kann nur eine rechts- und grundgesetzwidrige Anordnung vorausgegangen sein.

    3. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nicht die Verbrechen, die durch die Migranten begangen werden.

    4. EU-Politiker handeln unter Druck der USA und verraten die Interessen der Bürger ihrer Staaten

    5. Auflösung der europäischen Völker und Nationen als mittel- und langfristiges Ziel

    Bei den Ausführungen gibt es leidenschaftliche Beteiligung. Denn was hier geschieht, hat die Menschheit so noch nicht gesehen. Den Einsatz einer neuartigen Kriegswaffe: Migranten. Und die Angegriffenen merken davon nichts, können sich also auch nicht verteidigen.

    Wo bleiben die Frieden- und Bürgerrechtsgruppen?

    1. Innerhalb der EU ist auch Streit. Wegen der Flüchtlinge, wegen den neuen Sanktionen im Energiesektor usw.

      Die EU-Länder brauchen am Ende jemand, der der Hauptschuldige ist, – wobei die Deutsche Regierung mMn schon die mit von den Eifrigsten waren.

      So ähnlich wie @sloga schrieb, der größte Kriecher bekommts am Ende richtig.
      Wobei Deutsche Bürger für die Un-Regierungen den Kopf hinhalten werden.

      Selbst käme alles vor ein ordentliches Gericht (ich frag mich vor welches eigentlich), welche Gesetzesbrüche begangen worden sind, damit ein Überfall von Fremden auf unser Land möglich geworden ist,
      haben wir hier immer noch (und immer mehr) Gesindel, das sich nicht vertreiben lassen will.

      Denke, es kommen finstere Zeiten

      Danke für den Starikow-Link

    2. Zitat Anfang von Analitik:
      Freigeschaltet zur Veranschaulichung davon: http://analitik.de/2017/07/21/ein-gesicht-der-merkelschen-eliten/#comment-8738

      Warum lösche ich solche Kommentare gerne:

      1. „Hier ist ein Beleg dafür, wie die russische Militärführung das Migranten-Problem („Flüchtlingskrise“) in Europa einschätzt.“

      Das ist falsch. Die Einschätzung stammt von Starikow, der mit der russischen Militärführung nichts zu tun hat. Sie versuchen die Meinung eines drittklassigen populistischen Politikers dem ehrenwerten russischen Militär anzudichten. Genau so wird Zombifizierung betrieben.

      2. Alle aufgezählten Punkte wurden hier im Blog schon benannt, begründet, kritisiert und gegenkritisiert – jeweils mehrfach im Verlauf der letzten anderthalb Jahre. Wir sind schon weiter als Starikow in dieser Frage. Wozu also zum 19. mal das 18 mal durchgekaute Thema eröffnen?

      3. „Wo bleiben die Frieden- und Bürgerrechtsgruppen?“

      Oh, Empörungsmanagement.

      Zitat Ende.

      Beide Post am 26.Juli um 19:57 bzw. 20:00 gepostet.

      Sie testen wohl Grenzen aus?

      1. a) Der Kommentar von Analitik hat’s in sich. Etwas roh, aber: Es sollte durchaus jeder sich die Frage stellen, was man will. Will man eine zünftige Stammtischdiskussion, die brutal gesagt eine emotionale und soziale Funktion haben mag, aber kaum Erkenntnis fördert – oder will man mehr und besser verstehen, durchschauen, wirklich im konstruktiven Zusammenspiel vorwärts kommen?

        b) Über die Bedeutung Starikows als politiker mag man diskutieren, aber: Dem Mann hören sehr viele aufmerksam zu; wohl nicht ohne Grund.

        c) Jedes (nicht allzu erbärmliche) Militär achtet darauf, (vor allem) seine Offiziere aktuell informiert und geistig auf der Höhe zu halten. Sogar die amis laden allerlei Leute zu Vorträgen ein. Daraus ist nur in sehr wenigen Ausnahmefällen eine „Adelung“ bzw eine größe Nähe herzuleiten.

        d) Starikow *hat* bei hochrangigen russischen Offizieren vorgetragen. Das ist besichert bekannt.

        1. Na ja, man wusste doch, wen man da einlädt und welche Inhalte Starikow vertritt. So falsch kann er wohl nicht liegen in seinem Vortrag.

          Außerdem kam die Frage nach der EU-Migrationskrise aus dem Publikum und es bestand ein Interesse daran, diese zu erörtern.

          Starikow verfolge ich seit Jahren, es gibt für mich keinen Grund die Seriosität in Zweifel zu ziehen. Starikow ist in erster Linie Analytiker der Geschehens und der zeitgenössischen Ereignisse. Sein besonderes Merkmal ist, dass er die Dinge allgemeinverständlich ausdrückt, für ein breiteres Publikum eben; was ist dagegen zu sagen? Dass er Politiker sein soll ist mir bisher nicht bekannt.

          1. Zunächst mal: Ich bin nicht irgendwie gegen Starikow; ich höre mir durchaus mit Interesse an, was er zu sagen hat und finde es oft bedenkenswert.

            Allerdings: Aus Starikows Vortrag beim Militär zu schließen „man wusste doch, wen man da einlädt und welche Inhalte Starikow vertritt. So falsch kann er wohl nicht liegen in seinem Vortrag“ halte ich für daneben. Zunächst mal lädt man sich ja nicht jemanden ein, der nur wiederholt, was man sowieso denkt. Vor allem aber muss man auch die Motivation der Militärs sehen; die wollen einfach Vertreter der verschiedensten Sichten und Gruppen hören und durchaus auch welche, die einem in ihrer Sicht diametral gegenüberstehen.

            Bedenken Sie, dass Aufklärung ein äusserst wichtiges Grundelement des Militärs ist. Dabei geht es nicht darum, ob einem gefällt, was man findet, sondern darum, was da eben ist. Und genau das beschreibt die Grundhaltung von Militärs im allgemeinen recht gut; eben das ist auch die Grundhaltung, wenn man völlig egal wen einlädt zu einem Vortrag.

        2. Russophilus,
          ich habe diese Antwort von Analitik ausschließlich wegen Punkt a) von ihnen eingestellt.
          Der Erkenntnisgewinn bleibt zu oft auf der Strecke, bei gleichzeitiger konkurrierender freien Meinungsäußerung, was nicht per se schlecht sit, aber der rote Faden muss oftmals mühsam neu aufgebaut werden.

          Zu Punkt b) – d) stimme ich ihnen zu.

      2. Also ich verstehe die ganze Diskussion nicht.

        Ein Militärangehöriger einer gar nicht einmal so unwesentlichen Armee fragt den Vortragenden zu dessen Meinung bez. den beunruhigenden Vorgängen in der unmittelbaren Nachbarschaft. Der Vortragende (ebenfalls Russe) schildert die Lage aus seiner Sicht. U. a. wird erläutert, welch bürokratischer Sauhaufen (Stichwort: Legitimation) im Nachbargebiet entstanden ist (nebenbei: würde ich in Russland leben und so einige Fakten hören, würde ich – falls nicht schon vorhanden – für eine umgehende Visa-Pflicht für besagtes Gebiet eintreten … so könnte ich mir durchaus vorstellen, dass in nicht allzu entfernter Zukunft D die Visapflicht gerne aufheben würde und die Russen „NJET“ sagen …).

        Motto des Beitrages: Was denken Russen/denkt man in Russland über die europ. Flüchtlingskrise. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger (wer sich das Video ansieht, wir wohl feststellen können, worum es geht …).

        Sollte man daran nicht interessiert sein (evtl. könnte man ja daraus einige „(lieber/besser Nicht-) Berührungspunkte“ -aus russ. Sicht – herauslesen; da z.B. im zur Diskussion stehenden Gebiet in naher Zukunft Bürgerkriegsgefahr ohne Ende herrschen könnte); einfach das Thema abhaken und (weiterhin) Kopf in den Sand (Scheiß drauf(!), was Andere (unwichtige!) über unsere Probleme denken und welche für uns evtl. unangenehme Schlüsse sie ziehen könnten bzw. Konsequenzen sich daraus ergeben könnten).

        Daraufhin festzustellen, dass man „bereits weiter wäre (als der Russe bzw. die Russen – bei einem Thema, dass einen selbst betrifft – Welch glorreiches Kunststück!)“ geht gar nicht.

        Weiters kann ich mir nicht vorstellen, dass man 18. oder 19. Mal die Argumente zur Flüchtlingskrise aus russ. Sicht(!) „diskutierte/sah (sprich: die russ. Sicht einfließen ließ)“.

        Den Russen dann noch als „drittklassigen populistischen Politiker“ – der wohlgemerkt für das russ. Militär offenbar gut genug ist(!), um politische Vorträge zu halten – hinzustellen, ist schlichtweg degoutant.

        Außerdem ist die Frage nach „Friedens- und Bürgerrechtsgruppen“ – aus Sicht eines NORMAL und LOGISCH denkenden Menschen (Russen) – durchaus berechtigt. Hier von Empörungsmanagement zu sprechen, kann nur von einem …

        naja … ich schreibe besser nicht mehr weiter, da mir nur mehr Beleidigungen bzw. Schimpfwörter einfallen …

        Was die russ. Militärführung anbelangt, so ist es vermutlich besser, wenn wir heute (noch) nicht erfahren, was sie tatsächlich über die Flüchtlingskrise denkt (Stichwort: europa – das potenzielle Terror- bzw. Kriegsgebiet).

        1. Sloga, ich danke Ihnen. Ich hatte schon an meinen Verstand gezweifelt…

          Im übrigen war ich gestern abend zu einem Konzert mit mittelalterlicher Musik, während der ganzen Veranstaltung musste ich darüber nachdenken, welcher zeitgenössische Deutsche wohl in der Lage wäre und dafür in Frage käme einen ähnlichen Vortrag vor Bundeswehrangehörigen zu halten. Davon abgesehen, dass die BW womöglich solche Themen ihren Soldaten nicht zumuten möchte, ist mir auch keine Person eingefallen. Am ehesten noch Rainer Rupp oder welche mit MfS-Vergangenheit. Ansonsten wäre evtl. Elsässer ein Kandidat für solche Vorträge, wobei man an diesem Beispiel schon sieht, wo wir stehen:
          finis germania
          https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/54784-lesen-kann-halt-auch-brutal/

          Ich wünsche allen hier eine angenehmes und erholsames Wochenende.

  21. Das Kurdistan, auf dem ehemaligen Gebiet Iraks, wurde mit der Verhängung, der Flugverbotszone, nach dem ersten Überfall, auf den Irak Installiert und ist nach den ganzen vielen Jahren Konsultiert , immer wenn der Irak, sein Staatsgebiet beschützen wollte, wurden sie vom US Imperium und seinen Vasallen, in Grund und Boden gebombt. Dieses Kurdistan, wurde seit 1991, in Ruhe, unter dem Schirm, des US Imperium aufgebaut . Die Kurden, werden diesen, ihren ersten Staat, bis zum letzten Mann und bis zur letzten Frau Vereidigen und Israel/USA samt ihren Vasallen, werden sie dabei maximal Unterstützen.
    Beim Kurdistan, auf ehemaligem Syrischen Gebiet, hat das US Imperium, zig Stützpunkte installiert und wo sie die einmal haben, da kann sie KEINER mehr Vertreiben, die einzige Ausnahme, die diese Regel bestätigt, waren die Vietnamesen, um den Preis, von Millionen Toten und Verstümmelten.
    Niemand sonst, ist und war bereit, diesen Blutzoll, für ihre Freiheit zu geben, alle anderen Länder, fügen sich in ihr Sklavendasein.
    Selbst Russland ist nicht Souverän, es Unterliegt und Unterwirft sich, wie ALLE anderen Staaten, den Herrschafts Instrumenten, der Herren“menschen“ Dynastien, unter anderem, dem High Court of Justice in London. Ansonsten könnte ihnen dort, niemand 3 Milliarden Dollar Zusprechen.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170726316761924-russland-ukraine-kredit-gericht/

      1. Ich fürchte, dass am Ende die Intelligenz der Waffentechnik darüber entscheidet, ob jemand einen Krieg für opportun oder führbar hält. Oder lieber doch nicht gewalttätig wird.

        Wenn die USA zu dem Schluss gekommen wären, Russland sei zu besiegen, wäre der Krieg schon am laufen. Dank einiger Demonstrationen seitens Russlands kam man wohl zu einem anderen Ergebnis. Und das hat uns den Arsch gerettet.

        Nun haben sich die Finnaz-Crasher wohl auf die Unterdrückung der eigenen Bürger verständigt, also auf einen Krieg im Inneren, begründet durch „Terror“ aus dem Hause Selbermacher.

        Doch davor kann Putin uns jetzt nicht retten.

        1. 1) Warum sollte er? Der Mann hat doch deutlich und öffentlich – und absolut richtig und angebracht – mitgeteilt, dass er der Präsident *Russlands* ist.

          2) Braucht er auch gar nicht. Das was Russland im eigenen Interesse tut, führt notwendig zum Abgang des ami Hegemons und damit übrigens auch zu dem der Finanzmafia.
          Wer den Diktator erschießt und warum, ist völlig egal; tot ist tot.

          3) Der Kampf gegen die eigenen Bürger wird zwar geführt und tut auch sehr weh, ist aber naturgemäß von begrenzter Dauer. Der entscheidende Faktor, der solche Kämpfe möglich machte, war ja auch die zionisten-Bande.

          1. Russland serviert die Finanzmafia auf indirektem Wege ab. Indem es der ewigen US -Kriegswirtschaft beinharte Grenzen setzt. Und ohne Krieg ist der Dollar fertig. (Der Euro folgt,)

            Richtig ist auch, dass es dauerhaft nichts bringt, die eigenen Bürger in den Ruin und in die Not zu treiben.

            Vielleicht führt beides die finale Selbstzerfleischung der sog. Finanzeliten herbei. Geier gegen Geier.

            Danke für die Diskussion. Verabschiede mich bis demnächst. Meine besten Wünsche Euch allen.

            MshG
            Silvana

    1. @Felix Klinkenberg
      Die Herren“menschen“ Dynastien sind nicht die einzigen, die auf der Welt herrschen.
      Schauen Sie sich mal genauer Stalin an, er das ganze Zeug doch durchschaut gehabt.
      Putin durchschaut es, Xi wohl auch, und andere auch.
      Kein Mensch ist gezwungen, bei „denen “ mitzuspielen.
      ((((Falls Sie an Gott glauben: Gott hat einen freien Willen gegeben, uns zu entscheiden, wo wir mitspielen oder nicht.
      Und genau wegen dem freien Willen hat er auch den Teufel, diesen abtrünnigen Engel, nicht vernichtet, denn der Teufel hat halt auch einen freien Willen 😉 , und die Menschen können entscheiden, wem sie sich anschließen). )))

      1. tuc_tuc

        ich bin jetzt fies!

        es gibt keinen teufel und auch keinen gott.

        Es gibt die reibung des feinstofflichen zu fester materie gewordenen.

        Niemand stirbt….aber die verschiedenen energien , z.B. wie pluss und minus , oder ying und yang in unserer zeitebene machen uns zu teufel oder götter , solange wir ( die monade) nicht fassen können was wir fassen könn(t)en, um frei zu sein von allen anhaftungen.
        Niemand stirbt…..ausser das vergängliche…..
        fast jeder war mal 7 jahre alt…nu ist er 70 jahre…aber das innen drinn ist so gut wie das gleiche…..das vergängliche ist sichtbar am verwelken…innen ist nur der beobachter….

        1. „es gibt keinen teufel und auch keinen gott.“

          Vielleicht nicht, vielleicht doch. Aber es *gibt* einen freien Willen. Wenn Sie das bestreiten, dann sagen Sie ja im Effekt über sich selber, dass Ihre eigene Meinung genau so ein belangloses Rauschen ist wie das Plätschern eines Waserfalls (oder Wasserkopfs). Das sind einfach Trillionen Partikel die zusammenstoßen und schön brav dem Kräfteparallelogramm gehorchen.

        2. „innen ist nur der Beobachter“, sodaß es kein Innen gibt, sondern innen außen ist und es daher nichts zu beobachten gibt, d.h. das Nichts beobachtet. 🙂

            1. ja, genau: Das Nichts ist ein Sehen ohne Perspektive (Subjekt), also ein universelles Sehen. Man könnte auch sagen: Jeder Mensch ist, indem er nicht ist. Genaueres wenn man sich mit Zen-Buddhismus oder Hinduismus befasst.

              Wollte aber nur das Posting von Tamas aufgreifen, der mich überrascht hat, weil seine Aussagen völlig korrekt sind und man das in diesem spirituellen Bereich so nicht oft findet.

              1. Descartes sagte: Ich denke, also bin ich. Sie scheinen zu sagen: Ich denke nicht, also bin ich nicht. Das Ganze übersteigt (oder „untersteigt“) mein Begriffsvermögen. Wünsche trotzdem noch einen schönen inhaltslosen Tag.

                ——————————
                Unterlassen Sie solche Hässlichkeiten! – Russophilus

                1. Kein Problem, Russophilus. Im Kontext unseres kleinen Wortwechsels war Kuttes Aussage ja folgerichtig.

                  Lieber Kutte, zu Descartes Aussage ein schönes Zitat vom grossen Eckhart Tolle, dem ich mich anschliessen möchte:

                  „Der Philosoph Descartes glaubte, er habe die fundamentalste Wahrheit gefunden, als er seine berühmte Aussage machte: „Ich denke, also bin ich.“ In Wirklichkeit hat er damit den grundlegendsten Irrtum ausgedrückt, nämlich den, Denken mit Sein und Identität mit Denken gleichzusetzen. Der zwanghaft Denkende, also fast jeder, lebt in einem Zustand von scheinbarer Getrenntheit, in einer krankhaft komplexen Welt ständiger Probleme und Konflikte, einer Welt, die ein Spiegel für die wachsende Zerstückelung des Verstandes ist. Erleuchtung ist ein Zustand von Einheit und somit von Frieden. Einheit mit dem Leben und seiner manifesten Erscheinung, der Welt, sowie Einheit mit deinem wahren Selbst und dem unmanifesten Leben – Einheit mit dem Sein. Erleuchtung ist nicht nur das Ende allen Leidens und der ständigen Konflikte im Innen und Außen, sondern auch das Ende der schrecklichen Versklavung in zwanghaftes Denken. Was für eine unglaubliche Befreiung!“

                  1. Diff,

                    Freut mich, dass Sie die kleine Spitze nicht übelnehmen. Ich betrachte eine Diskussion nicht als Auseinandersetzung, sondern als Gelegenheit andere Ansichten kennenzulernen. Es kann nichts schaden, wenn jemand mir die eigenen Schwachstellen aufzeigt, und umgekehrt, da kann ein Bisschen Sarkasmus nicht schaden. Was Descartes angeht, so habe ich ihn erst nach Lektüre des unten Stehenden verstanden (meine ich). Descartes sagt lediglich: Ich nehme Etwas bewusst wahr, also muss es mich geben, selbst wenn alles Andere nur eine Illusion sein sollte. Ich weiss ja auch nicht, ob es Sie gibt, oder ob Sie ein Roboter sind,oder ob ich Sie halluziniere. Aber um eine Halluzination zu haben muss ja einer da sein der sie hat. Ihren Eckart Tolle in Ehren, aber die Unterstellung, dass Descartes irgendetwas über zwanghaft Denkende in einer krankhaft komplexen Welt etc. etc. aussagen wollte scheint mir irgendwie am Thema vorbeizugehen. Ein bewusst sich selber wahrnehmender Mensch kann sich meines Erachtens nicht als „Nichts“ betrachten.

                    DESCARTES

                    Später (1644) fasst Descartes seine Erkenntnis in den Prinzipien der Philosophie mit der lateinischen Formulierung „ego cogito, ergo sum“ zusammen. Die Textstelle in deutscher Übersetzung:
                    „Indem wir so alles nur irgend Zweifelhafte zurückweisen und für falsch gelten lassen, können wir leicht annehmen, dass es keinen Gott, keinen Himmel, keinen Körper gibt; dass wir selbst weder Hände noch Füße, überhaupt keinen Körper haben; aber wir können nicht annehmen, dass wir, die wir solches denken, nichts sind; denn es ist ein Widerspruch, dass das, was denkt, in dem Zeitpunkt, wo es denkt, nicht bestehe. Deshalb ist die Erkenntnis:’Ich denke, also bin ich.'(lat.: ego cogito, ergo sum) von allen die erste und gewisseste, welche bei einem ordnungsmäßigen Philosophieren hervortritt.“

                    Aus: Die Prinzipien der Philosophie, Elzevier Verlag Amsterdam 1644, Kap. 1. Über die Prinzipien der menschlichen Erkenntnis, Absatz 7.

                    1. Gerade wer sich seiner bewußt wird, also erwacht, erkennt, dass er nichts ist, also alles was er wahrnimmt Illusion ist.

                    2. Werter Kutte, noch eines: Wenn Sie sich ernsthaft für das von uns diskutierte Thema interessieren, darf ich Ihnen die Schriften von Sri Ramana Maharshi oder Sri Nisargadatta Maharaj empfehlen, oder etwa die Schriften im Zen-Buddhismus etwa von Philip Kapleau.

              2. @ Kutte: Zum „freien“ Willen: Im Moment einer „freien“ Entscheidung = Bifurkation = geistigen Singularität – verschmelzen das Innen und Außen für einen Moment, was dann die Willensentscheidung determiniert. Die kurzzeitige Auflösung der Grenze zwischen Innen und Außen im Moment einer „freien“ Entscheidung = im Moment eines zwar determinierten, aber dafür „universalen“ Erleuchtungs-Blitzes könnte man somit auch als „göttlich“ bezeichnen, wobei das Schöne daran ist, dass hier „Gott“, Erleuchtung oder universale Einheit, Determinismus, Autopoiese und Physik widerspruchsfrei nebeneinander stehen können. Das bewusste Wahrnehmen einer solchen determiniert-freien Willensentscheidung, als Moment geistig-universaler Singularität kann man auch als „Erinnerung“ bezeichnen, denn es kommt ja in jedem Fall mit einer geringen Verzögerung im Bewusstsein an, was sich da soeben determiniert-abgespielt hat.

                1. Einverstanden, nur eines: Der freie Wille ist keine Entscheidung aus Erinnerung, sondern völlig spontan, frisch und jenseits der Zeit, also unabhängig von Vergangenheit (und Zukunft), d.h. nur im Jetzt stattfindend. Der konditionierte Mensch hat also keinen freien Willen, nur der Übermensch.

                  1. Affe mit Waffe (und Diff),

                    Ihr Spitzname bietet ja Wortspiele an, aber ich möchte mir nicht schon wieder ein Rüge einhandeln. Die Widerspcruchsfreiheit von „Gott“, Erleuchtung oder universale Einheit, Determinismus, Autopoiese (vertsehe ich nicht) und Physik kann ich leider nicht sehen. Ein Ereignis ist entweder frei oder determiniert hätte ich gedacht. Kennen Sie eigentlich das Gedicht „Finster war’s, der Mond schien helle“?

                    Was den „Übermenschen“ angeht bin ich auch schon wieder anderer Meinung. Es gibt keine Übermenschen, uns das Scheitern aller Systeme und aller Richtungen bis dato liegt an der Annahme, das es sie doch gibt.

                    1. Mit Übermensch meine ich den menschgewordenen Menschen. Man könnte diesen auch heilig, erleuchtet oder nicht-konditioniert nennen. Gott handelt durch ihn und dieses Nicht-Handeln ist fehlerlos (absolut). Es ist nicht mehr relativ (bedingt). Sein Ego wurde durch das Universum (Gott) ersetzt. Dieser heiglige Mensch denkt nicht mehr, dennoch ist er und widerlegt damit die berühmte Aussage Descartes.

                    2. ich habe mangels Zeit oben nicht alles gelesen;
                      @ diff, 29. Juli 2017 um 21:04
                      (darunter fehlte eben der „Antworten -Befehl“ wieso?? egal.)
                      nur ganz kurze Bemerkung:
                      Unser Denker ist meistens der Mörder des göttlichen Verlaufs von dem, was wir gerade zu perfekten Vollendung bringen wollten. ….
                      Uns kann nie etwas fehlen, denn wir haben in uns das Göttliche wie auch das satanische stets zur Verfügung. Wenn wir mal das letztere wählen, dann allerdings kann nachher schon etwas fehlen.
                      ————————
                      Übrigens Vielen Dank, lieber Russophilus, für Ihre excellenten Analysen und vielen Dank an den findigen und besten Übersetzer Artur sowie Sloga.

      2. Sehr geehrte/r tuc_tuc, So ist es. Wofür sich die relevante Mehrheit, der Menschen, im Westreich entschieden hat, ist ja auch klar, wenn es für ihr persönliches Wohlergehen ist, sind sie Willens, JEDES Verbrechen ihrer Herrscher zu Unterstützen, Hauptsache es fallen ein paar Krumen, für sie, von den Tischen der Herrscher. Wenn für ihr Wohlergehen, hunderte Millionen Menschen, im Elend Vegetieren und Verrecken müssen, so wird es von Ihnen Unterstützt. Die haben sich also eindeutig, der Seite von Satan Angeschlossen. Und da schützt NIEMAND , die vorgeschobene Unwissenheit, vor ihrer Schuld.

  22. Der III. Weltkrieg wurde als „große Endlösung“ von den Russen verhindert.

    Nun kommt die „kleine Endlösung“ in der Form des totalen Polizei- und Überwachungsstaates.

    Siehe Bayern „PAG“ (Polizeiaufgabengesetz). Schutzhaft auf unbestimmte Zeit ohne Anklage und Gerichtsverfahren.

    1. Irgendwann wird die Zeit kommen, da wird man genau diese Gesetze gegen die anwenden können , die sie erlassen und erdacht haben und dann kommt das große Jammern.

  23. ich denke mal das mit der russischen Politik ein neues Zeitalter angebrochen ist.Generell haben doch die Völker nichts zu sagen,gelenkt werden sie durch Vereine.Wenn du in der Politik mitreden willst,musst du halt im Verein Mitglied sein.

    Und je dümmer die Mitglieder ,um so dümmer fallen die Entscheidungen aus,weil die Parteitage nicht zur Intelligenz beitragen können.—mehr gibt es doch eigentlich nicht dazu zu sagen,den Rest regelt das selbstgedruckte staatliche Falschgeld damit man handlungsfähig bleibt.-organisierter vorsätzlicher Betrug der aus der Immunität heraus vor Strafe schützt.

    Und jetzt kommt Lawrow mit seiner Mannschaft und wirbelt den ganzen primitiven Haufen philosophisch durcheinander,denn die Philosophie ist die hohe Kunst etwas verstehen zu können um damit im großen Maßstab das ganze zu verstehen.Und die Waffen hinter ihm sind nur der Garant dafür, daß das Gegenüber auch zuhört.

  24. Vielen Dank, Russophilus! – das zu sagern, ist auch für mich als zunehmend Abwesenden immer wieder mal angebracht. Nach wie vor habe ich eine Hochachtung vor der Art wie Sie Ihren Multibeschäftigungen als Dorfsheriff, militärischer Aufklärer etc. nachkommen.

    Bei meinem neuerlichen Besuch hier, insbesondere beim Lesen Ihres Artikels, kam mir ein Bild, das ich Ihnen gerne mitteilen möchte. Es lässt sich leider nicht in irgendetwas Bares, Verwertbares ummünzen, aber es soll Ihnen zeigen, wie wertvoll mir vor allem Ihre politisch-militärische Aufklärungsarbeit ist:
    Es ist, als ob ich – vom Donnergrollen besorgt – vom sicheren Hinterland manchmal zu Ihnen in den Schützengraben springe, um die Lage zu checken. Und scheinbar Tag und Nacht sind Sie zu finden; mit dem Feldstecher in der Hand und geben bereitwillig und ausführlich einen Bericht über Feindbewegungen inklusive einer Einschätzung der zukünftigen Entwicklung. Je nachdem, welchen Frontabschnitt Sie mir da vor Augen stellten, trete ich meinen Weg nachhause dann entweder mit neuem Mut und neuer Hoffnung – zumindest für die kurzfristige Perspektive – an (geopolitisch), oder fühle mich zumindest neu mit stichhaltig begründeten Realismus gewappnet (Innenpolitik).

    Es fällt mir schwer, mir Ihren Optimismus anzueignen, den Sie bezügl. des Ausbleibens größerer Konflikte auch für die Zukunft zu bewahren scheinen und manche Ihrer Aussagen, besonders die religiöser bzw. ideologisch-philosophischer Natur habe ich schon für ergänzungswürdig gehalten – aber das spielt für mich wirklich keine Rolle.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns nie begegnen werden ist ja größer als ihr Gegenteil. Aber wenn ich einmal dort ankomme, wo wir alle ankommen, möchte ich nicht vergessen zu fragen: Wo ist Russophilus, gehts ihm gut?

    Mit herzlichen Grüßen

    mont

    PS: Herzliche Grüße an alle!

  25. Geiers Endspiel

    Ich warte auf das Kippen des großen Monopoly- Pyramiden – Spiels, wenn unter den Elite – Geiern selber die Panik ausbricht und sie beginnen, sich gegenseitig in den Abgrund zu ziehen. Motto: „Rette sich, wer da kann!“

    Wir waren schon einmal kurz davor, als die Großbanken sich untereinander kein Geld mehr liehen und die Zentralbanken einspringen mussten, um den Geldfluss zu erhalten.

    In den USA geht es jetzt eindeutig darum, wer sich durchsetzt. Gemeint sind diejenigen, die ihre Pfründe immer schon fast ausschließlich durch Krieg mehrten. Gegenüber denen, welche eher auf Ausgleich bedacht, in einem Krieg nicht etwa eine Chance sehen, sondern realistischerweise das Ende allen Lebens auf diesem Planeten.

    An eine funktionierende Fernsteuerung der Wirtschaft durch eine kleine Elite glaube ich eigentlich nicht. Die Geier handeln immer noch mehr instinktiv als rational. Blinde Gier siegt!

    Das Chaos wird sich also früher oder später einstellen. Und dann hat niemand mehr die Kontrolle.

    Geiers End-Game!

    Herzliche Grüße
    Waltomax

    1. Kennen Sie den Film Pathfinder?
      Einer meiner Top 5 Lieblingsfilme.

      Zitat Amazon:
      Als der sechzehnjährige Aigin von der Jagd zurückkehrt, erwartet ihn eine unfassbar grausame Überraschung: Vater, Mutter und Schwester wurden ermordet, und die Täter, räuberische Fremde, haben es auch auf ihn abgesehen. Aigin kann verletzt fliehen und sich in ein anderes Lager seines Volkes retten. Hier pflegt ihn die hübsche Sahve, die sich in ihn verliebt. Doch die Verfolger lassen nicht lange auf sich warten und drohen auch alle Helfer Aigins umzubringen. Aigin stellt sich dem ungleichen Kampf…

      Aigin rettet sein Volk und stürzt die Meute der Verfolger von einer Felsenklippe. Bei denen ist sich dann jeder selbst der Nächste. Die schneiden sich gegenseitig von den Seilen in der Felswand.
      Passiert gerade in Echtzeit.

      1. Ekstroem

        auch einer meiner Lieblingsfilme. Nichts gegen Hollywood, aber zu solchen Filmen sind sie nicht in der Lage.

        1. Yep. Wie sollte Hellywood auch solche Filme machen?

          Obwohl, so um 1990 gab es im Zusammenhang mit der damaligen Öffnung des Bewußtseins einige gute Filme aus Hollywood – mit spiritueller Ausrichtung:
          Field of Dreams [Top 7], Ghost – Nachricht von Sam, Und ewig grüßt das Murmeltier [auch einer meiner Top 7] …

    2. Waltomax,
      kontrolliertes Chaos ist hier das „Zauberwort“ der sinistren Herren aus Übersee und all jene, welche mal Hand ans Steuerrad des Weltenschiffes Erde legen können.
      Das Trump das Rad nicht neu erfinden kann ist logisch, aber den (Verfalls-)Prozess zu verlangsamen, steht durchaus in seiner Macht bzw. in den Händen der Eliten die hinter ihm stehen. Das in den VS Schein vor Sein regiert, ist den meisten aufmerksamen Leuten hinlänglich bekannt, und so geht die Aufführung in eine neue Runde (genau genommen 4 Jahre) und jedes Land, welches dazu in derLage ist, macht sich bereit seine eigene Arche zu bauen. Dieser Prozess kostet jedoch Zeit und Ressourcen, weshalb man lieber das Spiel „Reise nach Jerusalem“ vorerst noch weiter (mit)spielt.
      Das unkontrollierte Chaos wird meiner Meinung dort entstehen, wo ausschließlich auf den Dollar gebaut wurde. Dort kann es auch zum Krieg kommen. Und genauso wie im Film „Crimson Tide“ Denzel Washington richtig sagt, das im Atomzeitalter der wahre Feind der Krieg selber ist, so gilt das auch von der Zivilen Perspektive; der Krieg ist, von den Eliten, nur in wohl gesetzen Dosen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort, erwünscht.

      1. Die Frage ist, ob sich das Chaos am Ende wirklich beherrschen lässt, oder vielmehr nicht. Die Eliten werden es durch Härte und Repression versuchen, das aber dauerhaft nicht durchhalten, wie auch Russophilus richtig annimmt. Denn man kann keinen Staat mit Bergen von Leichen in den Straßen machen. Am dicken Ende wird wieder Einsicht Platz greifen müssen und Kooperation. Hoffen wir’s…

        1. Sehr geehrte silvana, es ist ein Irrtum anzunehmen, die Herren“menschen“ Dynastien, wollten HIER noch einen Staat machen. Seit meine Kollegen „Wissenschaftler“/ Erfüllunggehilfen, ihnen die Möglichkeiten Aufgebaut haben ( denn selber sind sie zu keiner Kreativität fähig, außer zur Zerstörung, da sind sie aber äußerst Einfallsreich ), können sie auf uns Biologische Menschen verzichten. Die Ki Technik, die Gentechnik, die Chemie und die Mechatronik, Erlaubt es ihnen, AUF UNS ZU VERZICHTEN. Eine beliebige Anzahl, von künstlich Erzeugten und Maßgeschneiderten, Arbeit und Vergnügungs-Drohnen, Seelenlos und dank Chip ohne eigenen Willen, reicht ihnen Vollauf, für IHR Ewiges Leben
          ( IMMER neue Ersatzteile, aus dem 3D Drucker ) , in der Materie. Sie sind sehr kurz, vor IHREM Ziel, darum warnen ja immer Mehr Insider, wie zB. Steve Wozniak eindringlich davor.

  26. ….liebe Dorfgemeinde, liebe Schulbuben und Schulmädchen, denke, nach Durchlesen aller Kommentare, musse ich wieder ein Gemeindebrieflein schreiben……

    …denke, bei Einigen ist die Botschaft, von Russophilus nicht angekommen….(…..auch wenn ich denke, Russophilus, hat ein wenig „abgeschrieben, von wem wohl…..“ ???)……

    …..Dialektik ist schwer, verstehe es, aber ohne Dialektik, geht es nicht…… (…in der west-Kolonie, wird sie sowieso nicht gelehrt…..)

    …..liebe Gemeinde, Schulbuben und Schulmädchen, fasse Russophilus Aussagen in seinem Artikel kurz zusammen….. SIE, die „….Angloamerikaner, werden untergehen….. (…..musse mal nachgucken, ob er das nicht doch von miche abgekupfert hat…..???)…..

    ….Russophilus Aussage und Bewertungen, unterschreibe ich blind, wenn es sein muss….. setze aber vorher, meine Brille auf…..

    … liebe Dorfgemeinde, liebe Schulbuben und Schulmädchen….ein Gesamtbild, stzt sich aus Einzelheiten zusammen, wie bei einem Mosaik……. Steinchen an Steinchen…… zum Schluss, gibt es ein Bild……

    …..versuche jetzt, ein Mosaik zu bauen…….. nehme Bausteine aus Sputnik dazu…… dem Russenblatt…. ???

    Baustein EINS……..

    „Die wichtigste Aufgabe der USA bei der Gewährleistung der Sicherheit ist die Beseitigung der Bedrohungen seitens Chinas, nicht Russlands. Darüber sprach der CIA-Chef Mike Pompeo in einem Interview für das US-Onlineportal „The Washington Free Beacon“.“…

    …veröffentlicht von Sputnik am 22:44 26.07.2017 …..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170726316764639-pompeo-china-bedrohung/

    So, jetzt nehme ich den Baustein Zwei……

    ….der Witz ist gut……. von Sputnik veröffentlicht um 12:33 27.07.2017 ……

    „Der Kommandeur der US-Pazifikflotte, Admiral Scott Swift, wird nach eigenen Worten China mit Atomwaffen angreifen, wenn der US-Präsident Donald Trump den entsprechenden Befehl gibt. Dies berichtet die Nachrichten-Agentur AP.“……

    https://de.sputniknews.com/politik/20170727316770844-us-admiral-atomschlag-china-bereit/

    …Und jetzt der Baustein Drei….. 14:10 27.07.2017

    …..und jetzt kommt eine Mitteilung aus dem Kreml, die haben durch das hintere Kreml-Thor, einen Zivilisten, Militärexperten Konstantin Siwkow mit der „Flüstertüte“…. hinausgeschickt, …. in welcher er reingeschriene hat, damit die dumpen-Ami-Ohren, es verstehen…..

    „China kämpft im Kriegsfall an Russlands Seite“ – Experte wertet „Signal“ an USA aus“…

    https://de.sputniknews.com/politik/20170727316773166-china-ostsee-marine-usa-singal-russland-kriegsfall/

    ……liebe westdeutschen Schulbuben und Mädels, ich hatte es eigentlich als Übungsaufgaber reingestellt, um euch die mühsehlige Arbeit zu ersparen, habe ich es in der zeitlichen Reihenfolge richtig reingeschrieben….. Aktion und Reaktion……

    ……denke, besonders die Aussage, von Konstantin Siwkow, sagt, ALLES, aber ALLES aus…. !!!!!!!!!!

    ……besonders, da es nicht aus meinem, kleinen unbedeutenden Munde, kommt, sondern von einer Seite, die wesentlich meh Gewicht hat…….

    ……damit ist der vsa-Zionistentraum, endgültig ausgeträumt…

    …..RUS und CHIN, werden sich weltweit, militärisch unterstützten und ZUSAMMEN KÄMPFEN…….

    …..der Schlimmste Albtraum, der Angloamerikaner und Finanzgeldleute, wurde mit diesen gesprochenen Worten wahr……. ich habe es immer nur vermuten können, da aber jetzt die Bestätigung gekommen ist aus Russland….

    …..könnte ich mich im Colloseum Maximus, in Ruhe zurücklehenen…..

    ….lege zum Untergang der Angloamerikaneischen Finanzgeldleute, mal wieder eine klassische Platte auf…..

    Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik

    https://www.youtube.com/watch?v=cWT4Qv67rdI

    ….oh wie tun sie mir leid……… ein kleines Kommentärlein zu Syrien folgt nach….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Inzwischen hat der hochverehrte Präsident Russlands ziemlich unmissverständlich ausgesprochen, dass die Geduld Russlands am Ende ist und dass man entsprechend auf neue hirntote, bösartige und kriminelle Aktionen der amis reagieren wird.

      Freude, Freude!

      Und da der Mann keine Missverständnisse mag (die im verblödeten und verschlagenen westen ja üblich sind) hat er, haltet euch gut fest, ausdrücklich den Bezug zu seiner Rede 2007 gesetzt. Die Linie ist also „2007 haben wir geredet … später haben wir zunehmend auch gehandelt, aber noch immer auf Einsicht seitens der usppa gehofft … und nun setzt es Prügel, wenn noch ein Furz über den Atlantik weht“.

      Interessant und erschreckend übrigens, dass der russische Präsident *bei weitem mehr* für uns tut, wenn auch nur nebenbei, als „unsere“ verbrecherische „Regierung“ …

      1. …denke wie Sie, irgendwie, ist das Ende der Fahnenstange erreicht…… wie macht man es aber dem Dummen-Amigesindel, begreiflich, dass SIE nicht mehr KÖNNEN, was SIE wollen……

        …..wie Sie beschrieben haben, SIE wollen es nicht wahrhaben, dass ihe Zeit zu Ende ist……

        ….habe es doch in meinem vorhergehenden Kommentar beschrieben……. die Amis drohen in ihrer Verzweiflung, mit einem Atomschlag gegen China…… dass muss man sich mal vorstellen…….

        …da RUS und CHIN, zusammenstehen, bedeutet es doch die Totale Auslöschung, der Mordameikaner……

        …..jetzt weiss ich nicht mehr weiter…. WOLLEN DIE DAS……

        ….muss eine Zigarette rauchen……

        ….dass kann doch nicht wahr sein, gegen RUS und CHIN anzugehen, damit die Dollardrucker, die Dollardruckpresse behalten können…..

        ….der Sprung, nach Russland ging total schief und nach China, wird er nicht gelingen…… ganz andere Kultur…… Laotse, usw…..

        …..die Orthodoxe Kultur in Russland, wird es auch verhindern…..

        ….der Sprung, gelingt nur in angelsächsisch-lutheraner Kulturen, alle anderen Kulturen, sind resistend…..

        ….diesesmal, endet der Sprung, im NIRWANA…… weder RUS, noch CHIN werden befallen werden……. wurde doch gesagt !!!!!

        …..vor ca. 20 Jahren jammerte der brd-Vorzeige-Jude, Marcel Reich -Ranitzki rum, „….in China gab es auch Juden, aber sie wurden assimiliert…“

        …..deswegen meine Meinung, NUR gestandene Gesellschaften, können sich dieser Pest, widersetzen, der Rest, wird untergehen……

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. Ich würde das Geschwafel des ami „Admirals“ nicht überbewerten.

          Zunächst mal ist das Maul weit aufzureissen das absolut Einzige, was das ami „Militär“ wirklich drauf hat. Zweitens ist es (vermutlich eben deshalb) ihre Lieblingsbeschäftigung (dicht gefolgt von illegalen Überfällen auf extrem unterlegene Gegner sowie erboste Gespräche mit Bananenschalen, die das ami Zeug allerdings nicht ernst nehmen).

          Auch war die Aktion wohl eher als Loyalitätsbekundung zu trump gemeint. Dass der „Admiral“ das saublöd anstellte, sollte nicht erstaunen.

          Und abschließend: Einen Atomangriff? Womit denn? Mit völlig veralteten Raketen und einem akut korrupten und inkompetenten System?

          Ausserdem sollten wir tolerant sein und es den amis selbst überlassen, ganz frei und ungestört zu entscheiden, *wie* sie Selbstmord begehen – Hauptsache, die tun es.

  27. Willy Wimmer kommt auf Sputnik zu dem Schluss, die USA versuchten Russland wirtschaftlich zu strangulieren, wie seinerzeit Japan.
    Es könne gar nicht anders kommen, als zum Krieg, wenn dies so weiter gehe.

    Na dann, gute Nacht.

    1. Ich halte Wimmer für überschätzt (und habe auch – anders als viele – nicht vergessen, dass der Mann mal die Nr. 2 im Kriegsministerium war und ein treuer nato Knecht).

      Zur Sache: 1) Halte ich die amis zwar bekanntermaßen für dümmer als Bananenschalen, aber so hirntot zu meinen, Russland sei wirtschaftlich strangulierbar, können sie eigentlich nicht sein.

      2) Wenn, nur mal angenommen, sie es doch versuchten und es, zugegeben eine abstruse Vorstellung, gelingen würde, so wäre dies eine Bedrohung der russischen nationalen Sicherheit und das, was Russland dann tun würde, wäre weitaus schlimmer für die amis als der schlimmste Alptraum, den ami Hirne sich ausmalen können.

      Im übrigen sagt die heutige Äusserung Putins alles, was man dazu wissen muss … und noch einiges mehr.

    2. Wer nun weiterhin denkt, das Russland stranguliert werden soll (in wecher Runde sind wir eigentlich???), der möchte sich bitte folgendes Sprichwort, aus Afrika, zu Gemüte führen:

      „Jeden Morgen wachen in Afrika Gazellen auf. Sie wissen, sie müssen schneller laufen als die schnellsten Löwen, um nicht gefressen zu werden. Jeden Morgen wachen in Afrika Löwen auf. Sie wissen, sie müssen schneller laufen als die langsamsten Gazellen, ansonsten würden sie verhungern. Letztlich ist es egal, ob du Gazelle oder Löwe bist. Wenn die Sonne aufgeht – mußt du rennen.“

      Russland ist weder Gazelle noch Löwe in dieser Analogie. Die wahre (wirtschaftliche) Konkurrenz spielt sich zwischen den VS und Europa ab.

      1. Phil, das ist sehr schön, nur: unsere Gazelle mit der Raute läuft mit nem Doppelpack Tena Comfort XXL in der Hose durch die Gegend, und zwar VOLL.
        Damit hat sie ihren möglichen Geschwindigkeitsvorteil bereits verspielt.
        Von Haus aus erinnert sie mehr an ein Rüsseltier, während die zweite (Drei-Wetter-Taft-) Gazelle ein Problem mit ihren Besenstielen hat.
        Als Phallus-Symbol noch ganz gut geeignet, verlieren die Besenstiele aber gegen Löwen schnell ihre abschreckende Wirkung.
        freundliche Grüße

  28. ….liebe Dorfgemeinde, liebe Schulbuben und Schulmädchen, wie versprochen, ein Kommentärlein zu Syrien folget nach…… also anknüpfend an den vorherigen Kommentar….. ….werden in Syrien die, Auxiliartruppen, des anngloamerikanischen Finanz-Geldleute-Imperiums, zielgerichtete vernichtet…..

    https://de.wikipedia.org/wiki/Auxiliartruppen

    ….es ist aber bemerkenswert, dass RUS und CHIN, der sogenannten „Wertegemeinschaft“, gleichzeitig in der Ostsee und im Ochotskischen Meer und im nördlichen Pazifik, sowie in Europa, nach der Flottenparade in St. Petersburg, geht es weiter in die Barentsee, ihre TOTALEN GRENZEN AUFZEIGEN……

    …..so nun zu Syrien…..

    …nehme mal der Einfachheit halber, den Südfront-Report…. sehr aussagekräftig….

    https://southfront.org/syrian-war-report-july-27-2017-syrian-army-storming-strategic-isis-held-town-of-sukhna/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ….musse mal noch was ergänzen…… Unsere Russischen Kameraden, unterstützen die Syrische Armee, mit ihrer Artillerie mit alle Feuerkraft, welche sie haben…..

    …..bei 0:36, ist die Stellung zu sehen……….. man zeigt nur das Gerät, aber keine Soldaten…… wer sich dieses Video anschaut……. ohne Worte…..

    …schreibe mal weiter, nachdem die Kurden, mit dem Syrischen General Suhail al Hassan, ein Geschäft abgeschlossen haben am Euphrat, südlich von al Raqqua, sie den Euphrat erreicht haben, die Kurden rücken nicht weiter vor, halten die Stellung, Suhail al Hassanan, rückt mit seinen Soldaten auf dair Ezzor vor…..

    …damit die Totale Sperrlinie erreicht haben, ist der Traum von Finanz-Geldleute Soros (….bin höflich….) und seiner bäh-er-däh-Nutte Märkel, total ausgeträumt…

    …es gibt keine Gasleitung aus Kathar…..

    …hätte noch was aus den Bergen, nordwestlich von Damaskus….

    …..es sind die letzten Aufnahmen, von den „Märkels-Freunden“ Syriens…..

    https://www.almasdarnews.com/article/hezbollah-releases-last-battle-footage-arsal/

    ….so eine Scheisse, die Hezbollah, (man solle nur deren Soldaten und Ausrüstung sehen….wo bekommen die das alles her……?????)…… ….frage mich nur, ob die Syrer, das alles selber herstellen……????

    …..haben ein grosses Gebiet, von Angloamerikanischen Freunden befreit……. der Rest, wird nach Idlib gekarrt…… danach in die bäh-er-däh…..

    …..wolle noch mal ein Kärtelein anfügen…… schon von vorgstern…..

    https://southfront.org/interim-result-of-hezbollah-military-operation-in-arsal-area-map-update/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ….in 5 Tagen, haben die SAA und Verbündete, Dair Ezzor, von den Angloamerikanischen Hilfstruppen befreit……

    …..saachte doch, Unser General der Infanterie, Helmuth von Moltke, hat es Ihnen gewiessen, wie Unsere Kameraden, vorgehen sollen…..

    …das die Ufer des Euphrat befreit werden, ……

    …habe hier etwas gefunden, klassisches…..

    Edvard Grieg – Peer Gynt Suiten – 1 und 2

    https://www.youtube.com/watch?v=O2gDFJWhXp8

    ……für unsere untergehenden amis……

    …fällt mir nichts mehr ein……..

    …höchstens noch der verrückte Kinsky…..

    …Leichen pflastern seinen Weg….

    https://www.youtube.com/watch?v=rNyXe6aLwqk

    …es ist ihr Ende…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  29. US-amerikanische Black-Hawk- und Chinook-Hubschrauber sorgten am Donnerstag für Aufsehen – auch in den Sozialen Medien. Bei ihrer Rückkehr von einer NATO-Übung in Ungarn und Rumänien überflogen sie auch Teile Wiens. Ein Hubschrauber musste jedoch in Niederösterreich notlanden und befindet sich derzeit auf österreichischem Boden. Der Hubschrauber war nicht mehr flugtauglich, denn aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse streifte der Hubschrauber Baumwipfel und wurde dadurch beschädigt. Es liegen laut Informationen der Ermittler Beschädigungen im Bereich der Frontscheibe sowie des Heckrotors vor. Die Maschine war mit sieben amerikanischen Militärangehörigen besetzt, die bei der Landung nicht verletzt wurden.

    Die Austro Control gab dann auch bekannt, dass drei Maschinen dieses Typs von Ungarn nach Linz eine Überflugberechtigung hatten, eine Maschine gegen 12.40 Uhr ein Problem meldete und eine ungeplante Zwischenlandung machte. Am späten Donnerstagabend waren Techniker der US-Army und sogar der amerikanische Militär-Attaché an Ort und Stelle und machten sich ein Bild von der Lage. Kurz nach 22.00 Uhr zog diese Abordnung wieder ab. Die Maschine wird aktuell von einer österreichischen Militärstreife bewacht. Im Black Hawk sitzt ein US-Soldat und hält offenbar die Stellung. Dem Vernehmen nach wird der Hubschrauber Freitagmittag wieder flugfähig sein.

    1. ….schade, dass es nur einer war…. ….andererseits, braucht die Russische Armee, Zielscheiben…

      ….von der bäh-er-däh-Söldnermee, ist ja in Mali, auch einer vom Himmel gefallen….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  30. So Souverän ist Russland, das sie sogar Betteln müssen, ob den Herren der Welt, ihr KANDIDAT, für einen neuen Botschafter genehm ist oder ob sie ihn Ablehnen. Normalerweise, bestimmt einzig und allein, der eigene Staat, wen sie als Botschafter, wohin Schicken. Das wäre ja ein Tollhaus, wenn man für jeden, der Tausenden von Botschafter, erst die Erlaubnis, des anderen Landes Einholen müsste.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170728316782640-usa-russland-botschafter/

    1. Und wieder mal nölen Sie über Russland – und das nicht sonderlich kenntnisreich.

      Es entspricht internationalem Recht, dass die Empfängernation die Gesandten des Senderlandes akzeptieren muss. Ist mit dem ami Botschafter in Moskau nicht anders.

      1. Sehr Geehrter Russophilus, dies würde aber heißen, das die Länder, wie zB. Georgien und die Ukraine, ihren Henker und Schlächter freundlich Eingeladen haben, bei ihnen eine Blutige Bunte Revolution, in Szene zu setzen, sie als Staatschef zu Ermorden ( der Ukraine Präsident, ist ja nur knapp, dem Schicksal, von Gaddafi entgangen ). Indem sie die Berüchtigtsten US Spezialisten, für Umstürze, ins Land ließen. Da müsste doch JEDER Staat, der noch alle Tassen im Schrank hat, die Kandidaten, des US Imperiums, doch solange Ablehnen, bis sie Entnervt, einen Martin Luther King schicken, mit so einem Botschafter, ist das Risiko, auf jeden Fall, um Dimensionen kleiner.

        1. Das ist völlig belanglos. Worum es geht ist, dass Sie Russland – wieder mal, um nicht zu sagen wie mittlerweile üblich – als halbschwul hingestellt haben und das schlicht aus Mangel an Sachkenntnis.

          Wir können gerne über alle möglichen Aspekte der Diplomaten diskutieren, aber doch bitte der Realität entsprechend.

  31. Moin Moin Gemeinde,
    hatte gerade die beruhigungspille vom Yorck mit kaffeee runtergespült!echt lecker
    Eine gewagteThese:
    Vergangene Wochen wurde über ein Seebeben GR/TR
    berichtet.Der „natürliche“ Beben Vorgang erwärmte den Gehaltsanspruch diverse Denkfabriken mit entsprechenden Rückmeldungen der ewigen getreuen…..dieser Tage,Zufall?
    Abtrünnige Gedanken entsprechend zu justieren !
    Das verfuxte Kapital kann nicht ohne China,Legarde will umziehen….
    die ENTSCHEIDUNG fällt hier aus(die brauchen den Motor sauber oder stinkend),der ganze Schmok sprich Affären ist instrumentalisierte Erpressung….
    Die Zentralfigur mit all den Insassen is jetze gefracht…..

    1. ….frage mich auch warum, ….denn in China, gibt es bisher, seit 3 000 Jahre keine „Auserwählten“…… ????

      …wollen SIE Ihren Gott abschwören und Laotse, oder Konfuzius huldigen….. oder Mao.. ??

      ……scheint um die Druckpresse zu gehen, ……na, dafür kann man schon mal die Ollen Bücher wegschmeissen…….

      …Moses hatte Recht, als er vom Berge stieg und sein verkommenes Volk, um das „Goldene Kalb“ tanzen sah…..

      ….aus China, kam bis jetzt, keine Reaktion….. ?????

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. @ Yorck, grosses Kompliment für Ihren Kommentar. Es trieft von Weisheit und Durchblick. Mögen Sie diesem Dorf erhalten bleiben. Danke.

        1. …lieber Stubido, bedanke mich erst mal, für Ihre wohlwollenden Anmerkungen……..

          …..solange es Wotan zulässt, dass ich mich auf Erden rumtreiben darf, und Russophilus es auch zulässt, dass ich in seinem Blog, meine verqueren Gedanken niederschreiben darf, bleibe ich diesem Dorf erhalten…… Erst, wenn ich zur „Grossen Armee“ abberufen werde, wird meine Stimme erlischen“……

          ….mit nochmals Freundlichen Gruß….

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      2. @Yorck – seit 3000 ….????

        https://webmail.freenet.de/Cloud/?shareToken=3fc93d6d9dd915eba3e44cd0f6db193003d34a7015010f6f3875556764b3ef91#files/

        Im zweiten Buch Ur-Logen Seite 169 (Seite 19 des Zählers
        des pdf-viewers) heißt es:
        …daß das kommunistische System unter Mao Tse-Tung
        etliche nichtchinesische, dafür aber jüdische Minister
        aufzuweisen hatte, deren Existenz und Wirken, jedoch in
        ausnahmslos allen ‚westlichen‘ Medien rigoros
        ausgeblendet wurde.

        Der Autor ist J.Rothkranz. Er setzt sich mit Magaldis
        Veröffentlichung auseinander.

        1. …lieber abundzu, danke für ihre Aufklärung, wusste bis jetzt nicht, dass Mao, ein Jude war….. man lernt nicht aus, im Leben…..

          ….lieber abundzu, wissen Sie, wie die Pest nach Europa kam, im 14.Jahrhundert….. ????

          ….aus Kaffa aus der Krim……. Mongolen belagerten die Stadt Kaffa, sie hatten die Pest an Bord und schleuderten ihre Pesttoten, in die Stadt….. und einigen Seeleuten aus Genua und Venedig, galangte die Flucht….. sie brachten die Pest nach Euopa…..

          http://der-schwarze-planet.de/der-schwarze-tod-1/

          …… was wollte ich damit sagen……?????

          …..vielleicht, was zu dem Negerproblem aus Afrika……. …die Mongolen, haben damals, nur die Pest geschickt……. Afrika, schickt 100 Millionen und mehr von Negern……

          ….Frage wäre, was ist schlimmer……????

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Finde ich sehr gut.

      Bisher hat der Krawattenlutscher noch in jedem Land beträchtlich Unfrieden gestiftet und Schäden verursacht. Und die balten-„Staaten“ betteln ja nun wirklich dringend darum, umfassend neu gestaltet zu werden.

    2. Sehr geehrte/r The Reds.
      Wie da Fliegt, der Außenminister Erzbengel, nicht persönlich, in die USA, um Sack Arsch Willi, die Deutsch Mitgliedschaft anzudienen und das ZDF, berichtet dann LIVE über das Ereignis und die Landung in Berlin, mit dem Empfang, in der neuen Reichskanzlei. Raute dann zu den Deutschen Schafen: Dies ist eine Gewinn, für die Demokratie, in Deutschland, wir sollten dem Herrn Dankbar sein, das er uns diese Chance Eröffnet.

    1. Erst mal: Das Machwerk beruht auf einer ziemlich willkürlichen und extremen Annahme.

      Und dann: Von der Bundeszentrale für politische Bildung empfohlen. An der „Kunsthochschule“ Kassel, einem ultra-„liberalen“ Dreckloch ohnegleichen entstanden.

      Mehr muss man eigentlich nicht wissen.

  32. === JUBEL MELDUNG ===

    Russland hat nun den amis befohlen, binnen weniger Tage 2 für die sehr wichtige diplomatische Einrichtungen (eine zur Erholung und eine Art Lager) zu räumen.
    Desweiteren hat Russland mitgeteilt, dass die Anzahl der ami „Diplomaten“ in Russland auf etwa die selbe Anzahl wie die der russischen Diplomaten in idiotistan begrenzt wird.
    Ergebnis: Hunderte(!) ami „Diplomaten“ (also cia Abschaum) haben das Land binnen eines Monats zu verlassen.

    Sehr gut gemacht, liebe Russen. Ziemlich spät aber sehr gut. Wir feiern mit euch.

    1. Die Drecksau die in Hamburg in einem Supermarkt auf Menschen eingestochen hat, war natürlich einer vom Kanakengesocks.
      So ein widerlicher allah u akbar Schreihals.
      Ein Mensch ist tot, drei sind verletzt.
      Jede Wette das die Meldung kommt, psychish labil, Fluchtstress,Deutschland hat Schuld.
      Und schon ist die Sau aus´m Schneider, so einfach ist das hier, man muss nur´n Ölauge sein, als Deutscher gibt´s Bau bis zum abwinken!
      Bericht mit Augenzeugenaussage hier von RT:
      https://deutsch.rt.com/newsticker/54845-messerattacke-in-hamburg-mindestens-todesopfer/

      1. Hach, oh Schreck! Wenn Sie das Drecks-Kanackenvieh „Kanackengesocks“ nennen, dann könnte es sich diskrimiert fühlen, jawoll.

        Wenn’s nach mir ginge: Jeweils zwei Kugeln in alle 4 Gliedmaßen von demislamistischen Drecksvieh, ausbluten lassen und anschließend das Sozialarbeiter- und Psychologengesocks, die das Drecksvieh umsorgt haben sowie den „Richter“, der ihn als „psychologisch gefährdeten jugendlichen Einzeltäter“ laufen lässt mit „Heute nur ne halbe Portion beim Abendessen“ „bestraft“ deaktivieren.

        Plus: Jeder „flüchtling“, der auch nur komisch schaut, fängt sich eine Kugel in den Schädel ein.

        Die Kur nur zwei Wochen und das „flüchtlings“ Verbrechergesindel entdeckt wie schön doch Arabien und andere Löcher, aus denen sie kamen sind …

        1. Hiermit entschuldige ich mich für meinen Fluchtversuch … in „Tier-Gartenthemen“ gestern.
          Einer der Verletzten ist der Mann einer Freundin, wie tief solche Angriffe bei den Betroffenen und deren Familienangehörigen gehen ist enorm – und verändert das bisherige Leben komplett.

          Wo überall das bisherige Leben massivst angegriffen wurde – und von wem – dürfte bekannt sein.
          Ebenso die Folgen.

          Wieviele aufstrebende Länder mit dem Willen zum Besseren (!) wurden durch Lügen, finanzierten Putschen
          ( Frühlingen), Bomben und Finanz-Manipulationen gespalten, zerstört ? !?

          Dieser Petro-Dollar … eine Missgeburt die die Welt in absolute Abhängigkeit versetzen sollte.
          Ich bin mir nicht sicher – vermute aber stark – das gerade dieser den eigenen Untergang 1971 eingeläutet hat.
          Kopien … aus dem Drucker sind nun mal keine Originale !

          Wären Währungen von Werten (!) gedeckt gehalten worden, hätte es keine Finanz/Banken-Krisen gegeben …

          Ich habs grad nicht mehr gänzlich auf dem Schirm, aber da lief doch ein Zentralbank- Vertrag bezüglich RUS ab.
          Laufen die USA deswegen gerade komplett wie “ Scheibe heiß “ ??

      2. …lieber kid, …macht mich auch betroffen, ….hoffe dass die Frau Dr. Merkel, oder der Herr Schulz (irgendwie soll er so heissen…), ……leider wieder einen Wähler verloren haben……

        …..hoffentlich reichts noch, für das Märkel und dem Schnulz…… ???

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. ….Lieber sehr verehrter Russophilus, ….es geht doch erst los……. Stellen Sie Ihren Sekt nochmals kalt…….

      ….die Amis und ihre äh-uh-Vasallen, werden die Rechnung am Ende bezahlen…..

      …..RUS ist bei Lebensmitteln und in vielen anderen Sparten autark……

      ….warum rudert SIEMENS zurück, …..weil dieselben Dienstleistungen, wegen Wartungsverträge, mit von Ihnen gelieferten und gemeinsam in Russland gebauten Schnellzügen, auch von China, wenn auch mit Übergangsschwierigkeiten verbunden, erbracht werden können…..

      ….Wladimir Putin, hat meiner Meinung nach, versucht, mit den ami-Vasallen in der äh-uh, zu kooperieren…. da die Vasallen aber in der äh-Uh, total abhängig sind und nur einzelne Präsidenten, in der äh-uh, wie der Tschechische und Ungarische eine andere Meinung haben, sich aber nicht durchsetzten können, ….. wird der Totale Schwenk nach Asien kommen…..

      …Die Zwei Gasleitungen, nach China, waren ein Wink mit dem Zaunpfahl….. es können ganz Schnelle ander folgen….. und Chineische Firmen, die Siemens-und sonstige Positionen einnehmen……. habe gehört, die Schienessen, können auch Dampf-Loks bauen…..

      …..denke, wenn das äh-uh-Gesindel, wieder mitmacht, haben sie für alle Zeiten, mit Russland ausgespielt…… wirtschaftlich…..

      ….sollen sie doch Selbstmord begehen….. dazu jedes Jahr 1 Million Neger und Sonstige, passt schon…..

      ….militärisch, haben RUS und CHIN, sowieso mehr Möglichkeiten……. siehe Syrien……

      ….und weil ich dabei bin…….. hier sieht man, …was der vs-Besetzten Ukraine bevorsteht…..

      ….nochwas aus dem Donbass…..

      http://anna-news.tv/%D1%81%D1%82%D0%B0%D1%80%D1%82-%D0%B4%D0%BE%D0%B1%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%BE%D0%BB%D1%8C%D1%87%D0%B5%D1%81%D0%BA%D0%B8%D1%85-%D0%B8%D0%B3%D1%80-2017-%D1%81%D0%BE%D1%81%D1%82%D0%BE%D1%8F%D0%BB%D1%81/

      „Freiwillige üben im Donbass“……… im Film, sind nur 100 Kämper zu sehen……

      …..wie Dmitri Rogosin sagte, ein Krieg der Ukraine gegen Russland, wäre in 4 Stunden beendet……..

      ….denke, den brauch es nicht, …..wenn Sachartschenko mit der Donbass-Armee, und den Freiwilligen, nach Kiev marschiert, bricht dieses Gebilde, in 2 Wochen, zusammen….

      …..mindestens die Hälfte der VS-Ukraine Armee, schätze mal so, um die 70 % läuft über, auf der Krim waren es weit über 90 %…… der Rest, reist aus, und verdrückt sich nach Polen und dann in die bäh-er-däh

      ….denke, diese Filmchen, von ANNA-news; ist auch ein Wink, mit dem Zaunpfahl…..

      ….ob die Dumben Amis es verstehen, solle Ihnen überlassen sein…..

      …..was wird überhaupt, wenn Georgische Patrioten, in Georgien, einen Aufstand, gegen die „VS-Regierung“ entfachen…… ??????

      ….Fragen, über Fragen…..

      …habe doch jesagt, muss mein Monokel zurechtrücken…..damit ich was sehen kann, SIE werden den Elbus nicht erobern, wie die bundeswehr…. damals…..

      ….Märkels und von der Layens Söldner-Armee, erobert den Elbrus….

      https://www.welt.de/kultur/history/article108696384/Wie-Hitlers-Gebirgsjaeger-den-Kaukasus-stuermten.html

      ….viele mehr, kanne ich gar nicht schreiben…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  33. Silber!

    Russland und China haben angeblich sehr viel physisches und zertifiziertes Papiersilber eingekauft. Laut http://www.us-wachtdog,com könen sie die COMEX jederzeit sprengen und den Dollar als wertlos vorführen. Ohne einen Schuss wären die USA am Ende. Hoffentlich stimmt das auch. Das wäre zu schön, um wahr zu sein…

    Silber wirkt bakterientötend und ist ein gutes Antiparasiticum…

    1. Aber nicht in Papierform … 🙂
      Das ist vergleichbar mit Wattebausch gegen Kugel …

      Indien, RUS und China kaufen keine Papier-Versprechen – sondern EM in REAL-Form !

      Das die EM der ärgste Feind der ZB-Drucker-Kolonnen … sind lässt diese eben die EM als „miese Anlage“ drücken … – mittlerweile dermaßen offensichtlich – das selbst „Fat-Finger“ als Erklärung herhalten sollen 😉🙂

  34. Musste angesichts dieser Meldung ebenfalls herzhaft lachen ob der unglaublichen Anzahl amerikanischer „Diplomaten“. Das wird deren Geheimdiensten ziemlich wehtun.
    Dazu kanns wegen der Ursache der RF medial nicht wirklich angekreidet werden. Prima Schachzug!

    1. Angaben aus Japan zufolge erreichte die Rakete eine Höhe von über 3000 km und eine Reichweite von 1000 km, was die Werte vom letzten mal noch deutlich übersteigen würde (Höhe 2802Km 933 km).

          1. Ok. Das ergäbe -wenn ich mich nicht völlig verrechnet habe- eine gesamte Flugstrecke von 7531 km (auf der parabelförmigen Bahn). Umgerechnet auf eine günstigere Flugbahn würde das also ziemlich flächendeckend für das US-Festland reichen. Die nächsten Fragen dürften für die nordkoreanischen Ingenieure Luxusfragen sein. Z.B. wie die Nutzlast erweitert werden könnte sodass man noch einige Täuschkörper mitführen kann. Und natürlich den Sprengkopf betreffend. Um den zu verkleinern, (sodass eventuell irgendwann multiple Sprengköpfe auf die Rakete können) bräuchte es wohl noch eine Reihe von Tests. Aber wie gesagt, Luxusprobleme. Den NKs dürfte es um eine wirksame Abschreckung gehen (momentan jedenfalls noch) und diesen Schritt haben sie erreicht. Bravo!

            1. @TaxiMan

              Ok. Das ergäbe -wenn ich mich nicht völlig verrechnet habe- eine gesamte Flugstrecke von 7531 km

              Nun , das ganze Getöse um die NK Rakete sind Fake-News… zumindest macht es den Anschein, wenn man russischen Quellen glauben schenken möchte.

              Die von Nordkorea gestartete Rakete hatte lediglich eine Höhe von 681 Kilometern erreicht und ist bedeutend weniger als 1000 Kilometer , nämlich nur 732 Kilometer weit geflogen, zumindest meldet dies das russische Verteidigungsministerium. Laut dem Ministerium entsprechen die Flugparameter der Rakete den technischen Charakteristiken einer ballistischen Mittelstreckenrakete.

              Warum wohl die Japaner und Südkoreaner derat übertreiben.? Und die Amis, haben die da auch nichts gemerkt…merken wollen

                1. @Russophilus

                  Ich halte das für eine rein politisch begründete Aussage der Russen.

                  Was genau wollen Sie damit sagen.? Dass die Russen genau so lügen wie die Pax americana, wenn’s politisch ins Körbchen passt.?

  35. ´´Ein Sklavenstaat mitten in Europa´´
    Kiew-Der Krieg in der Ostukraine ist fast vergessen.Dennoch sterben dort regelmäßig Menschen.Jetzt kommt heraus:Die ´´Separatisten´´die aus Moskau unterstützt werden,unterhalten dort ein umfassendes Lager-System.Nach einem Bericht des Deutschlandfunks müssen Tausende Menschen Zwangsarbeit leisten.
    Den Recherchen zufolge sind von den bis zu 10000 Häftlingen, die in den´´Volksepubliken´´Donezk und Lugansk Zwangsarbeit verrichten müssen, inzwischen der Großteil unrechtmäßig in Gefangenschaft.Sie hätten ihre Strafen bereits verbüßt, und müßten wegen einer 2014 verfügten Amnestie der Regierung in Kiew schon längst auf feiem Fuß sein.
    Das Problem:Die ukrainische Regierung hat weder Zugang zu den Gebieten im Osten noch gelten ihe Gesetze dort. Die Zwangsarbeiter helfen nach Einschätzung der ´´Menschenechtsgruppe Ostukraine´´bei der Finanzierung der´´Volksepubliken´´.Ihre Arbeit bringt nach Schätzungen der Organisation eine halbe Millionen Euro Gewinn im Monat.Ein Sprecher der Gruppe sprach von ´´Gulags mit Moskaus Billigung´´
    ´´Mitten in Europa haben wir es mit Sklavenstaaten zu tun´´
    Die politischen Führer in den´´Volksrepubliken´´äußerten sich auf Nachfrage nicht zu den Vorwürfen.
    Das Rote Kreuz hat bis heute-trotz einer Zusage des russischen Präsidenten Putin-keinen Zutritt zur Ostukraine.

    Dieses Geschmiere stammt von einem Tintenwixer der Hamburger morgenpost, und ist vom 14. Juli.
    Ich wollte es der Dorfgemeinde nicht vorenthalten, es felht einfach manchmal Zeit und Initiative, besonders wenn man müde ist.
    Aber keine Sorge, ich bin noch da, sondiere ,beobachte und denke über alles mögliche nach.
    Grüsse an alle!

  36. Zum Thema Diplomatenausweisung.

    Mich würde interessieren, warum die ganzen Immobilien-Farce oberhaupt aufgezogen wurde. Dazu paar Gedanken.

    Das das ganze dem weißen Haus zuzuschreiben ist und nicht einer Splitterfraktion oder dem Kongress, ist eigentlich logisch. Trump hätte Kraft seiner Amtes, per Dekret, das ganze unterbinden können.
    Da steckt meiner Meinung nach etwas aneres dahinter als die übliche Russlandhetze. Wie reduziert man die Anzahl der Lakaien seiner Rivalen , tiefe Staat und CIA, ohne gleichzeitig vor dem Kongress, in der eigenen Partei und vor dem Volk mit heruntergelassenen Hosen dazustehen – von der Welt ganz zu schweigen.
    Für mich sieht das nach einer Inszenierung aus um sagen zu können, das es eine Reaktion seitens Russland war, die Handlungen der VS bzw. der Trumpadministration, als Verursacher, im öffentlichen Narrativ aber nicht angezweifelt werden. So entledigt man sich unliebsame Gegner und das State Department darf auch noch selber schön ausmisten.

  37. – Jubelmeldung, Teil 2 –

    Inzwischen gibt es Zahlen. ÜBER FÜNFHUNDERT ami „Diplomaten“ müssen Russland verlassen! Absolut großartig!

    Nebenbei bemerkt macht das auch die Aufgabe der Spionageabwehr ganz erheblich einfacher, da ja um die 2/3 oder mehr der cia Verbrecher gehen müssen.
    Das wiederum hat auch eine sehr hohe innenpolitische Bedeutung, weil nun all die Ratten, die sich als willige Komplizen und Landesverräter an die amis verdingt haben, ganz erheblich mehr und besser überwacht werden können.

    Wie so oft haben die Russen also auch diesmal sehr klug gehandelt und gleich zwei Fliegen (bzw. Ratten) mit einer Klappe erschlagen.

    Übrigens, fast noch wichtiger als die Meldung als solche, aber weitgehend untergegangen im Trubel ist folgendes Detail (von mir locker formuliert aber in der Sache genau so). Russland hat den amis auch gleich noch folgendes glasklar gesagt: Sollten die amis nachlegen, so würden die Russen nicht nur „mitgehen“, sondern im nächsten Durchgang ganz erheblich erhöhen. Es war ausdrücklich die Rede von „unbegrenzt“ – das wiederum heisst von diplomatisch auf deutsch übersetzt „Eure Herrschaft und eure maßlosen Verbrecheraktionen sind hiermit beendet. Wir hätten Frieden vorgezogen, aber nötigenfalls werden wir’s euch auch in eure dummen ami-Schädel rein prügeln“.

    Und die amis? Die springen im Kreis und sind völlig überrascht. Und natürlich, hirntot wie die nun mal sind, haben sich sogar einige Vollidioten mit Hirnfraß im Endstadium gefunden, die allen Ernstes erklärten, das sei aber total illegal von den bösen Russen * Schenkel klopf

    Es ist nicht zu fassen. Wenn man meint, ca. 2.500 m unter Meeresniveau die den amis maximal mögliche Idiotie-Grenze gefunden zu haben, finden sich prompt einige amis, die vorführen, dass sie noch tiefer runter können.

    — Nachtrag und Sondermeldung

    Es gab heute eine Sitzung des russischen Sicherheitsrates. Das ist kein Zufall.

    Und: Ratet mal, wessen Gesicht ich da gesehen habe? Das von Iwanow, dem Ex-Stabschef des Präsidialamts. Erstaunlich, da der doch Privatier oder Sonderberater für Dingsbums und Irgendwas ist.
    Und nun sitzt er am Tisch (und keineswegs hinten) im Sicherheitsrat. Was auch deshalb interessant ist, weil Iwanow als a) bedingungslos Putin-treu und b) ami-Hasser bekannt ist.

    Die Russen haben was im Kochtopf.

    1. „Die Russen haben was im Kochtopf.“

      Und damit im Magen und dadurch energetisch im Hirn 🙂

      Wie war das ?

      Wer auf einem Schachbrett Pocker spielen will … hat gegen wahre Schachspieler keine Chance.

    2. „Inzwischen gibt es Zahlen. ÜBER FÜNFHUNDERT ami „Diplomaten“ müssen Russland verlassen! “

      Heutige Zahlen: 755 müssen Russland schnellstens verlassen
      30.7.2017, Anweisung des Präsidenten Putin

    1. Jein, bzw nur indirekt.

      Das Folgende ist wohlgemerkt nur meine Sicht:

      Ehe trump regieren kann, *muss* er zumindest a) im inneren Kreis Loyalität und keine leaks haben und b) wirklich ernstgemeinte Ermittlungen und Schläge gegen den tiefen Staat/clinton/obama Verbrecher führen. Der entscheidende Mann wäre jeff sessions, der sich allerdings, kaum dass er im Amt war, aus allem Entscheidende zurückzog mit juristischen Gründen.
      Die Wahrheit dürfte die sein, dass sesseions zwar selbst kein Schwein, aber a) ein Weichei und b) seit Jahrzehnten in washington ist und mit so ziemlich allen verbandelt ist. Das heisst allerdings auch, dass trump, der kotzesauer auf ihn ist, ihn nicht feuern kann, weil er sonst zu viele republikaner in beiden Häusern verlieren würde. Andererseits *muss* er ihn loswerden, um endlich zuschlagen zu können.

      Meiner Ansicht nach geht es bei „priebus (eine miese Sumpfratte) gefeuert, Gen. kelly (bisher das, was bei uns Innenminister heisst) weniger um priebus (den loszuwerden erfreulich aber nicht entscheidend ist) oder darum, einen fähigen Mann als Stabschef zu haben (was noch fragwürdig ist) sondern um etwas ganz anderes: Diese Rochade macht das Innenministerium frei – und das wiederum bietet die Möglichkeit, sessions nett mit Lobreden und Lorbeerkränzchen ehrenvoll aus dem Weg zu räumen und einen Macher ins Justizministerium zu setzen. *Das* ist der entscheidende Punkt.

      1. Also weg gelobt …

        Ansonsten können sich die Leutz … nicht gegenseitig angreifen , denn sie wissen zuviel voneinander.

        1. Jein, bzw. weniger.

          Die Mehrheit der republikaner ist eine etwas theoretische, weil der polit-Klüngel über allem steht und keiner die Schmuddelpfoten aus dem Trog nehmen will. Und natürlich ist auch zu sehen, dass ein Präsident, der aufräumt, eine bransgefährliche Bedrohung ist. Gehen Sie ruhig davon aus, dass 80+% der politster (übrigens auch bei uns hier) ratz fatz im Gefängnis säßen, wenn da mal jemand wirklich ernsthaft ermitteln würde.

          session wurde eigentlich genau dazu ernannt. trump war zum einen schlicht dankbar, als sessions seinerzeit als erster und auch namhafter Senator zu ihm als Kandidaten stand. Zum anderen hat sessions es wohl durchaus ernst gemeint, aber ganz schnell feuchte Hosen gekriegt, als er sah, *wie übel und brutal* der Kampf gegen trump – der ja zugleich ein Kampf darum war, am Trog zu bleiben und nicht in den Knast zu müssen war! Zu feige, die versprochene Aufräumaktion durchzuziehen, aber auch zu feige, das dem Präsidenten offen zu sagen (und vor Millionen Wählern als feiges, korruptes Arschloch dazustehen), entschied sessions sich dafür, sich unter rechtlichen Vorwänden (eine Art Befangenheit) aus genau den Bereichen zurückzuziehen, die eigentlich die Hauptaufgabe waren.

          Der Mann ist über 75 und wird nie wieder gewählt, also krallt er sich am Ministeramt fest. Und er hat Verhandlungschips, weil trump ohne ihn oder gar mit ihm als Feind politisch impotent ist, da der sessions Kumpels Trupp in beiden Häusern endgültig jede Hoffnung zunichte machen würde.

          Zugleich ist aber sessions Posten ein absolut entscheidender; der Justizminister ist idiotistan nämlich auch Bundespolizei Chef und Generalbundesanwalt. trump *muss* um jeden Preis einen eigenen und handlungsfähigen Mann auf diesen Posten kriegen – also muss sessions weg. Das wiederum geht aus den o.a. Gründen nur im Guten, z.B. indem man ihn mit viel Lob-Getöse und Goldkranz in ein anderes Ministerium schiebt, aber das muss eines sein, das etwas hermacht. Chef der homeland security ist so eines und, noch besser, es ist auch noch inhaltlich sehr nahe. Das erlaubt, große Reden zu schwingen, von wegen sessions habe in kurzer Zeit bereits alle nötigen Grundsteine im Justizmin. gelegt und sein Genie werden nun dringend im dhs gebraucht. Kurz, ein „ehrenvoller Umzug“.

          Den „Abgeordneten“ scheint gewaltig der Kittel zu brennen. Genau dieselben republikaner, die trump ein halbes Jahr lang verhungern ließen und keine Sekunde lang erwogen, gegen clinton, obama und Komplizen zu ermitteln bzw jedweden Gedanken in diese Richtung im Keim erstickten … haben noch am selben Tag, als priebus Rauswurf sich abzeichnete, plötzlich über Nacht Bereitschaft und erstaunliche Entschlossenheit gezeigt, einen Sonderermittler einzusetzen.

          Natürlich ist klar: Wenn diese Verbrecherbande etwas anbietet, dann nur, weil sie den Strick um ihren Hals ahnen. Das ist ein verdammt gutes Zeichen, das klar zeigt, dass sie in Panik sind.

          1. Ich bin da echt mal gespannt, wie es weitergeht und ob tatsächlich endlich mal gegen Clinton ernsthaft ermittelt wird.

            1. Breitbart ist *Strategie*chef trumps. 1) weiss der wie brandgefährlich es ist, sessions weiter zu beschädeigen. 2) sich zu jemandem zu stellen ist häufig eine Einleitung zu (und ja per se eine Form von) Lob. Und Lobeshymnen werden sehr hochwahrscheinlich die Kufen sein, auf denen man sessions woanders hin schiebt. 3) Breitbart steht deutlich zu und für trumps „Fußtruppen“, seine Wähler (was erheiternd ist, weil Breitbart durchaus als Intellektueller gelten kann). Diesen amis aber droht die Härte gegenüber sessions als grobe Illoyalität reinzulaufen. 4) politik hat immer auch wesentlich die Show-Komponente; Breitbarts Verhalten kann Teil einer „Der Präsident ist ein vernünftiger Mann, der auch auf Ratgeber hört“ Scharade sein.

          2. Lieber Russophilus,
            vielen Dank für die zwei „Blicke hinter die Kulissen“, die davon zeugen, dass Sie für Ihre aufschlussreichen Beiträge einen großen Recherche-Aufwand *auch* in ami-Land treiben, was sicherlich meist nicht so erbaulich ist. Mir scheint, dass es sich lohnen würde, die dort gewonnenen Erkentnisse weiter zu sammeln und daraus dann einen eigenen Artikel zu formen.
            Also nochmals vielen herzlichen Dank.

            1. ami medien zu verfolgen ist halb widerwärtig und halb Erheiterung. Was ich allerdings viel schlimmer finde ist, dass ich ganz ähnlichen Phänomenen auch in der Akademia in idiotistan begegne.

      2. @Priebus
        Vorteil seiner Entlassung: Er sagt jetzt offen, dass die 6-monatige soap-opera um Russlands Einmischung und „Kontakte“ Trump-Russland total lächerlich ist und immer war:
        https://sputniknews.com/politics/201707291055986507-trump-russia-collusion-priebus/

        zu sessions äußert sich willi wimmers folgendermaßen:
        „Die Ernennung des einzigen scheinbar loyalen Senators aus der Vorwahlzeit in der Person von jeff sessions war der berühmte „Schuss ins eigene Knie“ und möglicherweise die „Selbstversenkung“ des neugewählten Präsidenten. Mit der Ernennung zum Generalstaatsanwalt war — und das offensichtlich ohne jede vorherige Information an den Präsidenten — die Erklärung der eigenen Befangenheit eben von jeff sessions und die zwangsläufig zu erfolgende Einsetzung eines Sonderermittlers verbunden wegen der stets behaupteten und nie bewiesenen Einmischung Russlands in den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf verbunden. Dieser Sonderermittler in der Person des ehemaligen FBI-Chefs mueller ist so etwas wie die Speerspitze des gegen Präsident Trump gerichteten Establishments, das man es nicht glauben kann. Das machen schon die erkennbaren Verteidigungslinien im Kongress zugunsten von Herrn mueller deutlich.“
        und weiter:
        „Das ist das Ziel der Anti-Trump-Fronde in Washington und das erkennbare Bemühen des amerikanischen Präsidenten Trump, es genau dazu nicht kommen zu lassen, weil der ganze Globus verglühen könnte. Die Bilder vom G20 Gipfel in Hamburg machen jetzt noch deutlich, dass beide Präsidenten es miteinander konnten, Putin und Trump. Welches sind die Kräfte, die auf eine „globale Baisse“ setzen? “
        https://de.sputniknews.com/kommentare/20170729316798551-trump-allein-im-weissen-haus/
        und dann noch das:
        Das amerikanische Außenministerium hat offenbar auf Anraten der diplomatischen Vertretung der USA in Frankfurt beschlossen, ukrainische Scharfschützen auszurüsten.
        https://de.sputniknews.com/politik/20170729316794567-usa-leifern-visiere-an-ukraine/

  38. ….liebe Gemeinde, höret doch auf mich…….

    ….wie ich schon immer schreibte, sitze im Kolosseum und schaue nur zu…… ab und zu klatsche ich mal in die Hände…… in den Pausen gehe ich raus, esse eine Römische Bratwurst, gehe mal aufs Klo…… danach wieder rein…… solange das Endspiel nicht beginnt, in der Arena, ist es alles Pausenfüller……

    ……. hoffentlich, beginnt bald der Erste Akt……. wird sonst langweilig…… wie in einem „Ifflandschen Theaterstück“, sagte unser Roon, damals 1870….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Werter (!) York

      Auf was – oder welchen Akt – warten … Sie ?

      Das sich wieder (!) in den Sälen – und danach auf den Straßen – die Schlachten der Schwächsten/Abhängigsten stattfinden ?

      Sie wissen wie ich das ALLES nur eine Wiederholung ist – ein uraltes Erfolgsrezept.

      Und Gewinner ist … … nee, kein ?

      1. …lieber Jule….

        ……..ich warte auf das, was unausweichlich kommen wird…..

        ……neulich schrieb ein NWO-Troll in der ZEIT, sinngemäß, „….Hillary Clinton wäre in Syrien gegen den Kriegsverbrecher Assad, welcher Giftgasangriffe gegen die Bevölkerung durchführte und gegen Putins Aggression in der Ukraine nach Völkerrecht, wesentlich anders vorgegangen….“ ……dazu, muss ich doch nichts mehr sagen…….

        …..nachdem Syrien nicht geklappt hat, versucht man mit allen Mitteln, die Ukraine in die Nato zu bekommen….

        ……da, geht das Spiel weiter…

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. Aktuell ist die Ukraine im Rang nach hinten gerutscht …
          Syrien durch RUS vor dem totalen Untergang bewahrt worden.
          Nu Israel/Tempelberg und NK im Fokus …

          Irgendwo muss es doch klappen mit dem Initialzünder der den ganzen Dreck – mal wieder – überdeckt.

          LG.

          1. …lieber Jule ……

            ….teils haben Sie Recht….. denke, „Unsere Froinde“ aus Übersee, haben sich nach den augenblicklichen Aktionen, welche sie so veranstalten, schon auf eine Teilung der Ukraine eingestellt……. 4 Punkte, woran ich das festmache….

            Erstens….. man liefert der Ukraine nur Infanteriewaffen, sprich Scharfschützengewehre….
            „US-Außenministerium will ukrainische Scharfschützen Probleme lösen lassen“

            https://de.sputniknews.com/politik/20170729316794567-usa-leifern-visiere-an-ukraine/

            Zweitens….. der modernste Ausbildungsstützpunkt von den vs-Amerikanern, für die „Galizischen-VSS“ Divisionen entsteht irgendwo bei Lemberg, also weit im Westen der Ukraine…..
            „Die USA haben Ausrüstungen im Gesamtwert von 22 Millionen US-Dollar für ein militärisches Ausbildungszentrum im westukrainischen Gebiet Lwiw bereitgestellt.“

            https://de.sputniknews.com/politik/20170729316805761-ukraine-usa-millionenhilfe-ausbildungszentrum-militaer/

            Drittens……. Poroschenko -Saakaschwili……
            „Banaler Krämer“: Saakaschwili zu Poroschenkos „echter Motivation““

            https://de.sputniknews.com/politik/20170729316800948-saakaschwili-ukraine-praesident/

            …also, der Krawattenkauer, darf Poroschenko und Avakov öffentlich in der von den VSA- Gesteuerten „Ukrainskaja Prawda“ vorführen…. Beide als „Krämer und Gauner“….
            …wer hat das, in den vsa veranlasst ????

            ….der Vierte Punkt, kommt später mal bei den Ereignissen….????

            ….Sehr geehrter Jule, jetzt bin ich wieder bei Ihnen….

            …Alleine aus diesen 3 Punkten, könnte man herauslesen, dass es im „Tiefen Staat“ der vsa, Kräfte gibt, welche erkannt haben, dass die NEOONS und Zionisten, in der Gesamtukraine, nicht gewinnen können….

            …..wie sagte UNS Heinrich Kissinger aus Fürth mal, sinngemäss, habe es hier schon mehrmals erwähnt…. „ ….die Ukraine und Georgien, gehören zur Russischen Welt….“…

            …wahrscheinlich, geht es nur noch um die Trennungslinien…..

            ….habe es schon mehrmals geschrieben……

            ….das ganze ehemalige „Neurussland“, von Lenin an die Ukraine abgetreten 1918, da urrussisch, seit Katharina der Grossen 1768, wird von Charkow bis Odessa, als eigenes Subekt, ähnlich wie die Krim, der Russische Föderation beitreten……

            ….dann gibt es die Restukraine als Binnenstaat, was sie schon immer war……

            …dieser wird nochmals zerlegt werden im Westen der jetzigen Ukraine…… Lemberg, Ivano-Frankisk, Ternopol, Rivno, Volynska, Ternopil usw., 8 Jetzige Verwaltungseinheiten, werden vsa-Nato-Protektorat……

            …..Winniza und Shitomir, wird zur Binnen-Ukraine gehören….. habe gerade auf die Karte geguckt….

            https://www.weltkarte.com/europa/ukraine/karte-verwaltungsbezirke-ukraine.htm

            ….wenn man Neurussland abzieht, sowie vsa-nato-Gebiet, bleibt nur noch 1/3 der jetzigen Ukraine übrig, also ein Pufferstaat zwischen Nato und Russland…… so wie es die Ukraine, früher war….

            ….gab übrigens, für die US-Kollegen, heute einen gewaltigen Denkanstoss, aus St. Pieter….

            …Russischer Festtag zur Gründung der Russischen Flotte, mit Teilnahme der Chinesischen Marineschiffe auf der Rede von Kronstadt… läuft in meinem Fernsehen, als Endlosschleife..

            https://www.youtube.com/watch?v=IgccV6CUIHk&index=25&list=UU5aeU5hk31cLzq_sAExLVWg

            …lieber Jule, kann so werden, muss es nicht, nichts genaues weis man nicht….???

            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  39. Zu Nordkoreas Interkontinentalraketentest von gestern (schon der zweite in nur einem Monat!):

    Heute ist das Thema groß in den nordkoreanischen Medien. Dort wird angegeben, die Rakete (Hwasong-14) erreichte eine Höhe von 3724km und eine Flugweite von 998km (KCNA). Die Flugzeit habe 47 Minuten betragen. Das deckt sich ungefähr mit den Angaben aus Japan und Südkorea sowie meineswissens mit dem was die Amis geblubbert haben. Interessant ist dass die Russen ganz andere Werte veröffentlicht haben: laut RT bzw. dem russ. Militär heißt es, die Flughöhe habe lediglich 681km betragen bei einer Flugweite von 732km. Ich interpretiere das als ein schönes Zeichen an Washington, was in etwa soviel bedeutet wie russisch für „fuck you.“

    Die angekündigte militärische Reaktion der Amis sah folgendermaßen aus: lautes Schmollen und ein bisschen Geballer aus der Hüfte: http://english.yonhapnews.co.kr/northkorea/2017/07/29/0401000000AEN20170729001652315.html (engl.)

    Peinlich.

    Interessant ist dass diesmal nachts gestartet worden ist und ein Objekt, dass offenbar die Raketenspitze beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre zeigt, von Überwachungskameras in Japan aufgenommen worden ist:

    https://twitter.com/JosephHDempsey/status/891067894251081730

    Abschließend noch ein Video vom Start wie es heute im nordkoreanischen TV über den Sender ging. Kim Jong Un wohnte dem Start wie schon beim letzten mal bei.

    https://www.youtube.com/watch?v=WgNViGZZ3pk

  40. Aufnahme vom Messerstecher in Hamburg aus einem Auto heraus: https://www.youtube.com/watch?v=JPtLj4AQosg

    Der hat wahllos gestochen: in offene Autofenster, Vorbeigehende etc

    In Israel wär er längst tot, wenn ich es richtig im tv mitgekriegt habe: im Fall des3fach mordenden Palestinenser wird gerade entschieden, das Haus/Wohnung seiner Angehörigen abzureißen

    1. nicht unbedingt clever, ausgerechnet Is Rael als Maßstab für irgendetwas heranzuziehen !

      denn wenn es ein beispielhaft unverhältnismäßiges und maßstabloses Verhalten gibt, dann das von Is Rael

      …….meine ich

      1. Den Vergleich machte ich, weil die Bürgerschaft gemeinschaftlich auf Gegenwehr bei Einzelattacken eingestellt ist, wie häufig auf Videos zu sehen ist.

        Wie Sie in dem verlinkten Video hören können (so versteh ich es) dass das „Stellen“ des Attentäters von den Autofahrern mit der Kamera eher als Angriff auf eine Einzelperson verstanden wurde. Auf die Idee, was vorangegangen war, konnten die natürlich nicht kommen. Weil hier Attentate noch selten sind.

        Deshalb sind mir die Bürger Israels eingefallen.
        Ob die Bürger Israel unverhältnismäßig und maßstablos in ihrem Verhalten sind, kann ich nicht beurteilen.

        Zu lesen ist, dort gibt es Bewegungen gegen die unverhältnismäßige und maßstablose Aktionen der Israel-Regierung.

        1. @ M.E. gehe an dieser Stelle auf Ihre obige Frage nach
          ein paar Links ein:
          Ersetzen der 3 durch 1 und 2 liefert mit
          https://zeitundzeugenarchiv.files.wordpress.com/2017/01/der-grosse-wendig_band-3.pdf drei Links.

          Übrigens, obwohl „Der grosse Wendig“ nicht auf dem Index steht, soll er die Justiz bereits in die Sorge um
          ein mögliches Scheitern des Haftvollzugsziels polit.
          Andersdenkender geführt haben. So kam es dort
          bereits zu einem Vorenthalten seiner Lektüre.

  41. Zum Telekom Hacker Prozess:
    Der Hacker, der 2016 über 1 Mio Router lahmlegte, (was man damals Russland zuschrieb) wurde gestern zu Bewährungsstrafe verurteilt, bei angeblich 2 Mio€ Schaden.
    Er war angeblich ein Versehen des „schüchternen, unstudierten, britischen, zuckerkranken Jungen“, der das Geld (10k$ per Monat, 3x aus „Liberia“) für seine Hochzeit in Zypern (wo viele Israelis heiraten) brauchte.
    KrebsOnSecurity-com hat den Mann identifiziert: es ist Daniel K., aufgewachsen in Israel! Nur einige FakeNews-Medien berichten zwischen den Zeilen davon. Jetzt wird er nach UK ausgewiesen, weil gegen den offensichtlichen Profi-Hacker noch Klagen wegen Erpressung von Banken laufen!

  42. Ein Hinweis mit Link auf eine lesenswerteVeröffentlichung:

    https://www.rubikon.news/artikel/nach-einer-pentagon-studie-droht-dem-us-imperium-der-kollaps

    Rubikon hat den Beitrag von Nafeez Ahmed deutsch übersetzt. Nafeez ist langjährig bekannt als investigativer Journalist.

    Aus der Einleitung von Rubikon:
    „Eine außergewöhnliche, neue Pentagon-Studie mit dem Titel „At Our Own Peril: DOD-Risk Assessment in a Post Primacy World“ („Die uns drohende Gefahr: Risikoeinschätzung des Verteidigungsministeriums für eine Welt ohne US-Vorrangstellung“) ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die nach dem Zweiten Weltkrieg errichtete, von den USA dominierte Weltordnung „zerfallen“ und sogar „zusammenbrechen“ könnte, wodurch die USA ihre globale „Vorrangstellung“ verlieren würden. „

    Die Studie ist keine offizielle Stellungnahme des Pentagon, das ist üblich. Aber interessant als eine Quelle für deren Denkweise und Sichtweise. So eindeutig habe ich noch nie über deren eigene Risikoeinschätzung gelesen, dass die Zeit der US-Weltherrschaft zur Neige geht.

    P.S.: Mich freut auch die Anweisung, dass und wie viele US-Botschaftsangehörige Russland umgehend verlassen müssen !!

    1. …lieber Max Bayer ……

      …danke für diese Aufschlusseiche Verlinkung….. in diesem Artikel, wird natürlich es tiefer und anspruchsvolle dargelegt, was wir „Laien“, hier schon länger disskutieren……

      ….der Autor hat es sehr gut dargelegt, mit wesentlich mehr Fakten, als uns „Laien“, zur Verfügung stehen…..

      …..die Demonstration der Chinesischen Marine, im Mittelmeer, der Ostsee, der Barentsee, sowie im Ochotskischen Meer und im Pazifik, sowie Südchinesischen Meer, …… sowie die steigenden Manöver des Russischen Heeres mit der Amee Chinas, war der Grösste Schlag in die Fresse, der Angloamerikanischen Zionisten…..

      …zur Rolle Irans und Nordkoreas, möchte ich folgendes Gleichnis heranziehen…..

      ……greife mal weiter zurück, im Erzählersinne, auf unseren Fränkisch-Thüringischen Heimatdichter, Otto Ludwig…….

      https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Ludwig

      …seine Werke, „Die Heiteretei, Aus dem Regen in die Traufe, Zwischen Himmel und Erde“…..habe ich alle gelesen, noch in Heftchen in Frakturschrift gedruckt, habe davon zwei noch irgendwo, zwischen meinen anderen Büchern eingeklemmt stehen….

      ….habe das nur als Vorspann geschrieben…..

      …..hätte hier noch als Zweiten Heimatdichter, Johann Heinrich Löffler, geboren in Oberwind, anzubieten……. steht aber nichts im Weltnetz davon, welcher aber literarisch die Figur, den Pfarrer Martin Bötzinger, aus dem Unterland, also südlich von Hildburghausen, in einer Erzählung verarbeitete…..

      …..greife, wegen Martin Bötzinger aufs Netz zurück….

      http://ulrich-goepfert.de/index.php/de/archiv/67-aus-der-vergangenheit/694-pfarrer-martin-btzinger-im-dreiigjhrigen-krieg

      …..stimmt, damals, 1632, …… kamen die vsa-wallensteinischen……… die Veste Coburg, konnten die Angloamerikaner, erst 1945 erobern…. haben aber alle Dörfer ringsum verwüstet, unser Dorf, bestand danach nur noch aus 7 Einwohnern…… so sind sie, sie Amis…..

      Auszug……. „Es war der Mittag am Feste Michaelis noch nicht recht heran, da erschienen 14 Reiter. Ihnen folgten bald etliche Fußgänger, welche zum Anfang alles durchsuchten und schlugen und schossen, wer nicht parieren wollte. Mitten auf dem Markt hatte einer von jenen vierzehn meinen Schwiegervater mit dem Pistol vor den Kopf geschlagen, dass er sofort niedergefallen.“…….

      …..komme jetzt zu meiner Erzählweise….

      „Hier die Fabel von Mantus und Otto und den beiden Spitzen“

      „….ich habe, den Mantus noch gekannt, Schulkamerad meines Vaters, sein Grab gibt es schon lange nicht mehr…… er war ein kleiner Bauer, 4 Kühe und mit einem alten Wehrmachts-Opel-Lkw, kleiner Fuhrunternehmer, in der DDR……. schon lange her……

      ….seinen Vater, den Otto, habe ich auch noch gekannt, obwohl diese Bilder, weiter zurückliegen……
      (…..ich habe aber diese Bilder in Einnerung, (muss schon Hundert Jahre her sein…???))….

      ….weil dem Mantus, sein Vater, also der Otto, wenn er mit seinem Fuhrwerk, also ein Ackerwage und zwei Kühe davor gespannt, aufs Feld fuhr, die zwei Spitze herumgesprungen sind….. der eine Spitz war Schwarz, der andere Weiss, war so eine Besonderheit…..wir als Köter, haben immer versucht, die Spitze immer zu ärgern…… aber wenn sie zu kläffen angefangen haben und sind auf uns zugesaust, sind wir ausgerissen…..“ ?????

      …..wahre Begebenheiten, musse nichts erfinden……“

      ….lieber sehr verehrter Max Bayer ……jetzt könnte man, aus dem von Ihnen verlinkten Artikel, wo auf Norkorea und dem Iran hingewiesen wird, eigentlich die Frage stellen, wer ist wessen Spitz, als Wadlbeisser für das vsa-Imperium…… ?????

      ..denke, diese Beiden Spitze, haben mächtige Herren…und dem vs-Köter, welche diese beiden Spitze ärgern will, geht es wie uns damals…. wir sind als Köter auch ausgerissen..?

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. Nachdem ich nun eine ganze Zeit hier mitlese, bin ich zu dem Schluß gekommen, daß Sie offensichtlich bei recht vielen Dorfmitgliedern recht beliebt und respektiert sind.

        Ich versuche auch immer wieder mal, ihre Gedankengänge nachzuvollziehen, muß allerdings sagen, daß ich das ungemein anstrengend finde. Ich kann diesen Stil, der ja offensichtlich eine Art freies Assoziieren ist, einfach nicht nachvollziehen, zumal es da auch immer von für mich „geheimnisvollen“ Andeutungen wimmelt.

        Irgendwo schade.

        1. Kann Ihnen nicht zustimmen. Ich lese Yorcks Kommentare sehr gerne, finde sie überaus informativ und oft auch witzig. Man merkt sofort, das da hohes Wissen dahinter steckt.

          1. Er hat ja nicht gesagt „Die Beiträge sind beschissen“ sondern lediglich, dass sie (zumindest oft) ihm nicht zugänglich sind.

            Und Yorcks Stil ist ja in der Tat gewöhnungsbedürftig (womit ich nicht werte).

            1. 🙂
              In der Tat gewöhnungsbedürftig, aber wer es schafft die Gedankengänge dahinter – zumindest für sich hinreichend – nachzuvollziehen … ( schwierig aber nicht unmöglich ) erkennt einen hellwachen (!) Menschen.

              Niemand muss die Ansichten teilen, aber so mancher Stupser hin zu -Schau mal hier hin – ist nicht verkehrt.

            2. Ich war nur etwas überrascht, weil ich mit Yorcks Postings sehr gut zurechtkomme. Aber jeder ist da anders und liest anders.

              1. LG .

                —————————
                Was soll sowas? Arbeiten Sie daran, den „wer schreibt die meisten Beiträge, Inhalt egal“ Rekord zu brechen? – Russophilus

        2. …lieber Anton Radojevski, verstehe Ihr Anliegen……

          …werde versuchen, einige Korrekturen meinerseits vorzunehmen, ….kann aber nichts versprechen…… was Ihren Wunsch, wegen….. „zumal es da auch immer von für mich „geheimnisvollen“ Andeutungen wimmelt.“ …..angeht……. an DIE es gerichtet ist, DIE, verstehen es ganz genau……. empfange ja Rückmeldungen….. ???

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  43. Es gibt das Sprichwort “ Das pfeifen die Spatzen schon von den Dächern “ – oder so ähnlich.

    Im Heute wird “ gezwitschert“ – und das aus höchsten Ebenen !

    Und WAS da alles an Gezwitscher zutage kommt 🙂

    Ich bin weder FB noch Twitter angeschlossen …
    Aber allein was daraus in die Medien geschleust … wird, zeigt das wirklich ALLE erreicht werden sollen.

  44. Tiermassen-Haltung wird angeprangert, hingegen Menschenmassen-Haltung … angestrebt.

    Passt irgendwie … zur neuen, ALLES (!) regelten Ideologie/Religion/Politik …

    In der Tat ein neues „Zeitalter‘.

    1. Drauf geschissen. Die amis sollten lieber aufpassen, dass nicht etwas zurück schlägt, was ihnen das Rückgrat bricht.

      Die haben in idiotistan einfach nicht genug Hirnzellen um zu kapieren, wie lächerlich und impotent sie sind.

    2. @ Enzo 123
      Russland hat genügend Mittel, um die Arroganz der US-Amis zu brechen, ob sie „zur Vernunft“ gebracht werden können, bezweifle ich allerdings.
      1. Für jede Sanktion Streichung eines Abrüstungsabkommens
      2. kein Uran mehr – mindestens ein Drittel der AKWs in USA wird damit betrieben
      3. Die Amis können zu „Pferd“ Raumfahr betreiben.
      Das sind die „schmerzlosesten“ Reaktionen, die allerdings bereits reichen, sie in die Knie zu zwingen. Wie gesagt, „zur Vernunft“ wird sie wohl keiner bringen können, dann eben in die Knie…
      https://sputniknews.com/politics/201707301056004847-russia-response-us-sanctions/

  45. Russophilus,
    Stelle fest, dass ich nicht mehr antworten kann auf Diff und Affe mit Waffe. Die Webseite ist natürlich Ihr Privateigentum und Sie können schalten und walten wie Sie wollen. Ich finde hier sehr viele Dinge, mit denen ich übereinstimme, und auch einige bei denen das nicht der Fall ist. Ich gebe zu bedenken, dass sie am Ende nur noch Selbstgespräche unter Überzeugten führen werden, wenn Sie nur Ja-Sager zulassen. Beauerlicherweise galube ich aber nicht, dass Sie sich davon beeindrucken lassen werden. Eigentlich schade.

    ——————————-
    Sachanmerkung: Sie wurden *nicht* gesperrt oder auf andere Art ausgebremst – Russophilus

      1. Ich vermute, dass ab einer bestimmten Anzahl von Antworten – rein technisch – kein Antwortbutton mehr erscheint, weil der Blog dann vielleicht zu unübersichtlich würde.

          1. Dieselbe Vermutung war mir auch in den Sinn gekommen. Hätte vielleicht nicht geschadet, das gleich zu sagen, ich gebe aber zu dass ich „Nicht-Betreiber“ einer Web-Seite nicht beurteilen kann wieviel Arbeit wahrscheinlich nötig ist, um diese aufrecht zu erhalten.

  46. Radiointerview in Lazanski´s Sendung auf Sputnik; auszugsweise Übersetzung aktuellster Themen.
    Überschrift: Was geschieht gerade hinter den Kulissen im amiland?

    „Wie es heute aussieht, so sind die neuesten Sanktionen (Anmk: der amis gegen Russland) eigentlich gegen europa gerichtet. Sie betreffen russ. Energiebetriebe und somit russ. Energieprojekte. In erster Linie betreffen sie Northstream-2 und daher auch der Aufschrei aus Brüssel und Berlin.

    Aber da ist noch eine Sache, die als Präzedenzfall angesehen werden kann. Der Kongress möchte Trump die Hände binden. Ein Teil des Sanktionspaketes besteht zusammengefasst aus folgendem: „Wenn Trump in Zukunft vorhätte, die Sanktionen gegen die RF zu beenden oder die Politik gegenüber Russland einschneidend/fundamental zu ändern, müsste er sich dies von Kongress absegnen lassen (sich deren Zustimmung einholen).“

    Lazanski: Könnte Trump die neuesten Sanktionen nicht verhindern, indem er sie einfach nicht unterschreibt nachdem sie von Kongress beschlossen wurden?

    Sollte der Präsident nicht unterschreiben bzw. sein Veto einlegen und daraufhin mehr als zwei Drittel des Kongresses erneut zustimmen, so wird es zum Gesetz. Und diese zwei Dritteln haben sie zur Zeit. Ein guter Teil der Republikaner hat sich den Demokraten angeschlossen. Daher hat auch Trump in den letzten Tagen eine andere Platte aufgelegt. Er und seine Administration waren ursprünglich gegen die Sanktionen. Als sie jedoch festgestellt haben, dass in beiden Häusern sich überwältigende Mehrheiten formierten, die sogar sein Veto überstimmen können, hat er seine Geschichte geändert und gemeint, dass er die Sanktionen gegen Russland gleichfalls unterstützen würde.

    Nun wird er (Trump) versuchen auf den Text des Sanktionspaketes Einfluss zu nehmen, da die Texte – zwar nur mit kleinen Unterschieden; aber immerhin – in den beiden Häusern nicht ident sind. Hier könnte Trump seine Ideen einfließen lassen bzw. den Gesetzestext abschwächen. Aber am meisten stört ihn natürlich, dass ihm der Kongress zukünftig die Hände binden will. Aus verfassungsrechtlicher Sicht ist es der Präsident, der das alleinige Recht hat, die Außenpolitik zu führen. Nun würde eigentlich der Kongress die Außenpolitik führen. Und dies im Grunde nur, um eine Normalisierung der Verhältnisse zw. amis und Russen zu verhindern. Das ist im Grunde eine neue Stufe der Russophobie, die durch das aktuelle (Sanktions-)Gesetz erreicht werden soll.

    Lazanski: Soweit ich mich zurückerinnern kann, so hat es in den letzten 50 Jahren keinen vergleichbaren Druck auf einen Präsidenten gegeben?

    Nein. Das ist wahrlich ein Präzedenzfall. Das hat es nicht einmal im Merkantilismus gegeben. Der Präsident gegen den Kongress; das hat es nie gegeben. Mit dieser Aktionen müssen wir zurück ins 19. Jhdt.; präziser 1850 (unmittelbar vor dem Bürgerkrieg), um eine solche Art von Polarisierung vorfinden zu können. Diesbezüglich erwähnenswert; der Terminus „Bürgerkrieg“ wird im amiland immer häufiger genutzt, um die aktuelle Situation zu beschreiben. Sie ist nicht brennend heiß, allerdings aus gesellschaftlicher und politischer Sicht betrachtet, sind wir auf dem Niveau eines Bürgerkrieges, da ein Dialog de facto nicht vorhanden ist.

    1. Ich vergaß zu erwähnen, dass der Gesprächspartner von Lazanski ein serb. Politologe (Aleksandar Pavic) war. Die Sendung dauerte rd. eine Stunde. Zusammengefasst ging es hauptsächlich um den inneren Kampf; pentagon gegen wallstreet. Erwähnenswert noch die Aussage, dass Geheimdienste einst Informationen/Wahrheiten aufdeckten bzw. sammelten, während sie sich heute vor allem damit beschäftigen, sie zu kreieren.

      MMn wird das pentagon vermutlich einen Gang höher schalten müssen, sofern es größeres Blutvergießen (Bürgerkrieg) vermeiden möchte. Die Politnutten sind überwiegend erpressbar (das sollte kein großes Geheimnis sein). Die wallstreet ließ sie mal hier, mal dort etwas mitnaschen (vom gaaaanz großen Kuchen abbeißen). Jetzt haben sie vor gerichtlicher Verfolgung Angst. Dem könnte/sollte das pentagon mit einer weitaus stärkeren Angst entgegentreten. Dafür braucht es lediglich einige Politnutten aus der Gesellschaft zu entfernen. Das spricht sich schnell herum und sollte doch einige dazu bewegen, „Vernunft anzunehmen“. Das wäre die unblutigste Variante.

      Alles andere läuft auf Bürgerkrieg und/oder Krieg mit RF und China etc. hinaus. In beiden Fällen wird europa nicht verschont bleiben (sollte aufgrund eines Bürgerkrieges im amiland alleine nur das Luftgeld „ausbleiben/wegbrechen“, ist in europa der Teufel los).

      Wer bei einer Konfrontation letztendlich „den Längeren“ haben wird, wird vermutlich für den überwiegenden Teil der Menschheit nicht mehr von großartigem Belang sein …

      1. Für die Welt wäre ein Bürgerkrieg in Idiotistan die beste Lösung, weil sie die amis auf sehr lange Zeit schwächen und mit beträchtlicher Wahrscheinlichkeit zur Zersplitterung in mehrere Staaten führen würde.

  47. Quelle ORF:
    Brand beschädigte Europas größte Raffinerie in Rotterdam
    Großbrand im Hafen von Rotterdam: In Europas größter Raffinerie ist in der Nacht auf heute ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Anlagen in dem Komplex wurden abgeschaltet, wie ein Sprecher des Ölkonzerns Shell mitteilte. Über der Raffinerie im Westen der Niederlande waren riesige Flammen und dichter Rauch zu sehen. Die Feuerwehr brachte den Brand in der Früh unter Kontrolle.

    Das Feuer sei in einem Kraftwerk der Raffinerie ausgebrochen, sagte der Shell-Sprecher. Das verbliebene Gas in der Anlage werde kontrolliert abgebrannt. Nach Angaben der regionalen Sicherheitsbehörden waren in der Luft keine Rückstände giftiger Substanzen nachzuweisen. Es könne aber zu einer Rußbelastung kommen.

    Laut Medienberichten wurde der Brand womöglich durch einen Kurzschluss ausgelöst. Shell bestätigte das zunächst nicht. Die Höhe des Sachschadens konnte das Unternehmen heute noch nicht beziffern. Unklar blieb auch, wann die Raffinerie wieder vollständig in Betrieb genommen werden kann

    Ein Zufall bei den Energieambitionen der USA?

  48. Anscheinend gehts jetzt wieder in Nordkorea los, Die Amis können keinen Tag mal die Füsse still halten. Irgendwie brauchen die den Krieg.

    „Überschall Bomber üben bzgl. Nordkorea“

    Drudgereport

    Link ist englisch

    http://drudgereport.com/

  49. Na sauber, zwei Tage nach der Messerattacke in HH gab´s letzte Nacht die nächste ´´KANACK-ATTACK´´.
    In Konstanz hat ein 34 Jahre alter Iraker frühmorgens in einer Disco um sich geschossen!
    Es gab einen Toten ,drei lebensgefährlich Verletzte, der Kanacke wurde bei einem anschliessenden Schusswechsel (ein Copper Verletzt) so gut getroffen, das er später krepiert ist.
    Fein, gut so.
    Wenn´s Tote gibt, kann so einfach nix mehr unter den Teppich gekehrt werden, das ist so viral wie ´ne Grippe.
    Bericht Sputnik:
    https://de.sputniknews.com/panorama/20170730316808972-amoklauf-konstanzer-disko-schiesserei/

    ´´Willkommen liebe Mörder!´´ v. Heinz Rudof Kunze
    https://www.youtube.com/watch?v=2RY5UeOfOic
    …….und natürlich so gar nicht Radiokompatibel.

  50. USA: Wenn Sie, Mr. Trump, logisch denken, müssen Sie jetzt schießen…!

    All die gigantischen Investitionen in das Militär und die gigantischen Unterhaltskosten müssen doch für etwas gut sein, Mr. Trump! Wollen Sie, statt über nur 1000 Militärbasen weltweit aufzumarschieren, besser warten, bis Sie davon 2000 haben?

    Denken Sie strategisch, Mr. Trump! Russland wird jeden Tag stärker und es dauert nicht mehr lange, bis die USA auf entschiedenen militärischen Widerstand stoßen werden. Als jetzt oder nie!

    Die militärische Ausrüstung rostet! Sonst kommen Sie am Ende mit den Raketen nicht einmal mehr aus den Silos…

    Wenn Sie logisch denken, Mr. Trump, müssen Sie jetzt schießen.

    Oder den Rückzug antreten.

    Wir sammeln auch für ein Blasorchester!

    „Wenn I komm, wen I komm, wenn I nimmer wieder komm…“

      1. Auf Trump zu setzen, froh um Putin zu sein und die Gewalteskalation seitens importierter Levantiner und Arfikaner politisch zu verwerten, ersetzt nicht die fehlende klare Kante, die Deutschland nun endlich zeigen muss.

        Putin hat klar gesagt, was die Interessen Russlands sind und in welchen Belangen diese verletzt sind. Grenzen wurden aufgezeigt und klare Ansagen gemacht.

        Deutschland dagegen ist besetzt, puckelt, kiecht und sagt nicht, was 80% des Volkes wirklich denken: Schluss mit den Sanktionen gegen Russland!

        Wir wollen hin zu Russland und beste Beziehungen dorthin. Raus aus der NATO, raus mit den Besatzern und Schluss mit der Bürokraten EU von Amerikas Gnaden.

        Nehmt Eure Scheisshausdollars und verpisst Euch!

    1. Nun müssen sich nicht nur einige der washington Verbrecher sehr warm anziehen. Trey Gowdy ist ein sehr erfahrener und blitzgescheiter Mann, der obendrein nicht locker lässt und liberalen deren Tricks garniert noch mit Rasierklingen zurück schiebt in deren Ar***.

      Und trump beginnt, sich das schlimmste Gesocks vom Hals und aus der Macht zu schaffen. Das wird ein warmer Herbst.

      1. Eins ist sicher: Sollte ich noch den Tag erleben, an dem Killary in Handschellen abgeführt wird unter den dummen Blicken von Merkel und ihrer Lügenpresse geh ich mich sinnlos besaufen und sing irgendwelche Lieder.

        1. Ich würde gerne den Tag sehen, an dem Amis und Briten abziehen und wir Frau Merkel den Prozess machen.

          Ob wir Deutschen jemals zum aufrechten Gang zurückfinden werden?

          Freiheit für Deutschland!

          1. Es liegt an uns selbst. Niemand wird die Freiheit für uns erringen.
            Der Osten ist 1989 erwacht und bis heute kämpferisch.
            Es ist zu hoffen, daß die westdeutsche Bevölkerung endlich aufwacht. Das Weckerklingeln wird ja immer lauter: Zwei Araberattacken im Westen an zwei Tagen hintereinander.
            Aufwachen Deutschland!

            1. Ekstroem,…Sie wollen mir doch wohl nicht weismachen, daß die Figuren, die als erstes 1989 von der DDR in die BRD rüberkamen , Freiheitskämpfer waren. Als die bei uns in die Übergangslager kamen, tätowierte und langhaarige Taugenichtse,…hätte mir schon ein Licht aufgehen müssen,…das wohl nicht alles in der „Ostzone “ so schlecht gewesen sein muß.

              Der Osten wurde zum rechten Zeitpunkt geweckt und benutzt,…haben sie das immer noch nicht verstanden? Es gibt keine Revolution, wenn sie nicht von jemand ganz bestimmten gewollt ist.

              1. Werter gradischek, „die Figuren, die als erstes 1989 von der DDR in die BRD rüberkamen“ haben nicht viel mit dem zu tun, was im geschichtlich einmaligen Herbst von 1989 geschah.
                Dieser goldene Herbst war eine der wenigen Revolutionen der Geschichte, die den Namen verdient – und dazu eine gewaltfreie!
                Mag sei, daß Ihre Wahrnehmung eine andere war/ist, die ganze Welt war damals jedenfalls bezaubert von dem, was geschah.
                „Wie sind das Volk.“
                Dieses Mantra ist Symbol des erwachten Ostens.
                Als die DDR Bürger ihre Identität realisierten, was sich in diesem machtvollen und unwiderstehlichen Mantra manifestierte, waren sie frei.
                Sie nahmen sich nur noch das, was ihnen zustand. Die Macht der Unterdrücker schmolz dahin wie Schnee in der Frühlingssonne.
                Was danach kam, ist eine andere Geschichte – Freiheit muss eben täglich neu errungen werden.
                Deutschland kann sich heute glücklich schätzen, den Osten zu haben. Nicht nur Russland – auch Mitteldeutschland. Pegida und die Sachsen, als Beispiele, halten die Fahne der Freiheit in Deutschland hoch. Sie dulden M-M [Maaß/Merkel] und Konsorten nicht auf Ihrem Boden [Hau ab, Volksverräter!].

          2. @waltomax

            Die Deutschen werden wieder aufrecht gehen. Dafür wird hier und auf anderen Blogs und in vielen anderen Zusammenkünften der Boden gelegt. Finden wichtige Informationen Ihren Platz, festigen sich und wandern hinaus. Und ja – es dauert auch seine Zeit.

            Willkommen liebe Mörder
            https://www.youtube.com/watch?v=2RY5UeOfOic
            Heinz Rudolf Kunze
            geschrieben schon etwas länger vor September 2015

  51. Sehr geehrter Russophilus!
    Ich habe Ihren Artikel und die Kommentare wieder mit großen Interesse gelesen und fühlte mich dadurch angeregt, ein paar (sehr lückenhafte) Gedanken zum Thema

    „Russisches Karma und moderner bürgerlicher Nationalismus“

    aufzuschreiben. Alles sehr ergänzungs- und diskussionsbedürftig.
    Leider bin ich die nächsten Tage kaum online, so dass ich das Thema in der Diskussion nicht weiterverfolgen kann. Aber dennoch hier der Text:

    „Russisches Karma und moderner bürgerlicher Nationalismus

    Weil das Stichwort „Karma“ hier in der Diskussion fiel – ein kleiner historischer Streifzug:

    Beim bürgerlichen Nationalismus denkt man vielleicht zunächst an die Spanischen Niederlande, wo 1559 bis 1567 Margarete von Parma als Generalstatthalterin Philipps II. eine versöhnliche Religionspolitik verfocht, der danach rigorose Unterdrückung mit Feuer und Schwert durch Herzog Alba folgte. Zwar mündete der Befreiungskrieg 1581 in die Gründung der Republik der Sieben vereinigten Provinzen und die Absetzung des spanischen Königs als Oberhaupt, aber die staatsrechtliche Anerkennung der neuen Gegebenheit erfolgte erst im Westfälischen Frieden von 1648
    Ähnliches gilt auch für die schweizerische Eidgenossenschaft. Obwohl schon seit Jahrhunderten existent, erhielt sie erst mit dem Westfälischen Frieden 1648 die formale Unabhängigkeit.

    Nach dem Siebenjährigen Krieg wurde die polnische Adelsrepublik 1772, 1793 und 1795 in drei Teilungen von ihren mächtigen Nachbarn Russland, Österreich-Ungarn (Donau-Monarchie) und Preußen aufgeteilt.
    Auf dem Wiener Kongress von 1815, wo Großbritannien, Preußen, Russland und Österreich-Ungarn gemeinsame Sache mit den französischen Bourbonen machte, wurde auch das Königreich Polen wieder hergestellt, aber in Personal-Union mit Russland. Die Heilige Allianz (zur Verhinderung revolutionärer Umstürze wie 1789 in Frankreich) wurde gegründet.

    Russland, das nach dem Sieg über Napoleon zur europäischen Großmacht aufgestiegen war, spielte 1821 die „nationalistische Karte“, um das Osmanische Reich zu schwächen, indem es die „Griechische Revolution“ offen unterstützte. Aber erst die Unterstützung Frankreichs und Großbritanniens führte zum Sieg von 1827/1828 über die osmanisch-ägyptische Koalition. Der Krieg endete im April 1830 mit der Anerkennung der griechischen Unabhängigkeit durch das Osmanische Reich.
    Die „karmische Quittung“ kam umgehend. In der Juli-Revolution von 1830 wurde in Frankreich die Bourbonen-Dynastie gestürzt. Wenige Wochen später folgte die Revolution in Belgien, ohne dass die Heilige Allianz dagegen einschritt. Im November 1830 erhoben sich schließlich die Revolutionäre in Polen. Doch die polnischen Hoffnungen auf Unabhängigkeit (wie in Griechenland und Belgien) erfüllten sich nicht, denn Russland schlug den Aufstand erbarmungslos nieder und setzte in den nächsten Jahrzehnten mehr und mehr auf „Russifizierung“.
    Auch die ungarischen Revolutionäre um Kossuth unterlagen den russischen Truppen 1849. Aber immerhin verhinderte ihr Widerstand eine russische Expedition nach Westen in Richtung Frankreich.

    Nach der Etablierung Napoleons III. als neuer französischer Kaiser „normalisierte“ sich das Verhältnis Großbritanniens und Frankreichs. Beide Mächte kamen überein, dass es an der Zeit sei, die russische Dominanz zu brechen. Der 1853 begonnene 9. Russisch-Türkische Krieg wurde als willkommene Einladung für eine militärische Einmischung genutzt, an der ab 1855 auch Sardinien-Piemont teilnahm. Der später als Krim-Krieg in die Geschichte eingegangene Krieg endete 1856 mit der Niederlage Russlands und dessen Verzicht auf die See-Streitkräfte im Schwarzen Meer. Eine herbe Niederlage, die durch Britanniens eifersüchtiges Wachen über seine „indischen Kronjuwelen“ mit verursacht wurde. Denn von 1845 bis 1849 hatten die Briten den letzten großen Herd des indischen Widerstandes, das Reich der Sikh, erobert und Afghanistan stand bereits auf dem Expansionsplan.

    Für das Königreich Sardinien-Piemont machte sich die Parteinahme im Krim-Krieg gegen Russland dahingehend bezahlt, dass es fortan im Bündnis mit Frankreich die konservativen Einigungsbestrebungen in Italien vorantreiben konnte. 1859 besiegten die Verbündeten im Sardinischen Krieg bei der Schlacht von Solferino Österreich-Ungarn, wodurch Venetien an Sardinien-Piemont fiel. 1861 wurde Viktor Emanuel zum König von Italien ausgerufen.
    Die 1855/56 mit dem Beistand von Sardinien-Piemont kämpfenden Türken ahnten damals nicht, dass ihr Verbündeter 1911 Krieg gegen sie um Tripolitanien und Cyrenaica führen und damit die Balkankriege von 1912/1913 auslösen würde.

    Nach der Niederlage im Krim-Krieg besaß Russland noch immer einsatzfähige Seestreitkräfte und Marine-Stützpunkte in der Ostsee, im Nordmeer und im Pazifik. 1861 – im gleichen Jahr, als Viktor Emanuel den italienischen Thron bestieg – begann der Bürgerkrieg zwischen den Nord- und Südstaaten der USA, der bis 1865 dauerte. Für Großbritannien eine scheinbar günstige Gelegenheit, sich für den Verlust seiner Kolonien im amerikanischen Befreiungskrieg und den Krieg von 1811/1812 (um Kanada) an den Nordstaaten schadlos zu halten. Seine Pläne, die Seeblockade der Südstaaten-Häfen zu brechen, sickerten aber nach Petersburg durch, was den Zaren dazu veranlasste, als Revanche für die Krim-Demütigung zwei russische Flottenverbände nach Nordamerika zu entsenden, deren Anwesenheit den militärpolitischen Spielraum der Administration von Präsident Abraham Lincoln vergrößerte.
    Das freundliche Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und Russland führte schließlich dahin, dass Russland 1867 seine Besitzungen in Alaska an die USA verkaufte, was zu deren Konsolidierung und Stärkung beitragen sollte.

    1862 – mitten in einer politischen Dauerkrise – wurde Otto von Bismarck zum Ministerpräsidenten Preußens ernannt. Als Gesandter im Deutschen Bundestag hatte er sich bereits 1855 einen Namen gemacht, als er durch geschicktes Taktieren das österreichische Bestreben durchkreuzte, die Bundestruppen auf der Seite der Türkei, Großbritanniens und Frankreichs gegen Russland im Krim-Krieg zu mobilisieren.
    Ohne parlamentarisch abgesegneten Staatshaushalt regierend, führte er Preußen 1864 in den Krieg gegen Dänemark (gemeinsam mit der KuK-Monarchie) und 1866 gegen Österreich-Ungarn. Nach dem Sieg bei Königgrätz („getrennt marschieren, gemeinsam schlagen“) 1866 schien die kleindeutsche Reichs-Einigung greifbar. Der Jubel über den Sieg brachte ihm die nachträgliche Genehmigung aller bis dato parlamentarisch umstrittenen militärischen Haushaltsposten ein.
    1870/1871 folgte der Waffengang gegen das Frankreich Kaiser Napoleons III: (Emser Depesche!).

    Der schnelle militärische Erfolg der deutschen Armeen bei Sedan und die Gefangennahme des Kaisers im September 1870 ließen in London die Alarmglocken schrillen. Eine weltpolitische Katastrophe für das British Empire! Nicht etwa, weil das kleindeutsche Reich in der Mitte Europas zu einem bedeutenden Machtfaktor aufgestiegen wäre, sondern weil die zweite Garantiemacht für die politische Regelung des Krim-Krieges von 1856 eine eklatante Niederlage erlitten hatte und als politischer Verbündeter gegen Russland aus zu fallen drohte.

    Russland hatte die vorangegangenen Jahre genutzt, um die letzten Widerstands-Nester der Kaukasus-Völker zu beseitigen. Es drang auch in Mittelasien weiter südwärts vor. Seit der ersten Expedition gegen das Khanat Kokand (ökonomischer Schwerpunkt im Ferghana-Tal) von 1853, was offenbar der Auslöser für die britische Teilnahme am Krim-Krieg war, wurden bis 1868 die Khanate Kokand, Buchara, Samarkand russische Protektorate, ebenso 1873 das Khanat Chiwa (Choresm).
    Das russische Vordringen nach Süden, auch wieder zunehmender Einfluss auf dem Balkan, ließen Großbritannien um die Ergebnisse des Krim-Krieges und seine indischen Besitzungen fürchten.

    Auf der Pontus-Konferenz von 1871 wurden die maritimen Beschränkungen Russlands im Schwarzen Meer wieder aufgehoben. (Diese besagten ursprünglich, dass Russland dort nur so viele Schiffe haben dürfe wie die Türkei.) – Eine Folge der Niederlage Frankreichs im Krieg gegen Deutschland.

    1876 gipfelten die seit 1800 in Bulgarien erwachenden Bestrebungen nach nationaler Wiedergeburt im April-Aufstand gegen die osmanische Herrschaft. Die mit großer Grausamkeit erfolgende Niederschlagung des Aufstandes durch überlegene türkische Streitkräfte rief große Empörung in Europa hervor. Doch einzig Russland fühlte sich berufen, den Aufständischen beizustehen, indem es erneut die „nationale Karte“ spielte, um die Schmach des Krim-Krieges zu tilgen. Der russische-türkische Krieg von 1877/1878 endete nach langwierigen Kämpfen um Plewen und den Schipkapass, als die russischen Truppen schließlich durch Rumelien bis nach Edirne (Adrianopel) vordrangen im Frieden von Santo Stefano und am Verhandlungstisch in Berlin.

    Der Berliner Kongress vom 13. Juni 1878 wird hehr als eine Versammlung der damaligen Großmächte Deutschland, Österreich-Ungarn, Frankreich, Großbritannien, Italien, Russland und Türkei bezeichnet, die durch Österreich-Ungarn initiiert wurde und auf Einladung der deutschen Reichsregierung unter dem Vorsitz Otto von Bismarcks zusammentrat, um das Ergebnis des Friedens von San Stefano mit den Interessen der europäischen Großmächte, insbesondere Österreich-Ungarns und Großbritanniens, in Einklang zu bringen.
    Kurz gesagt, ging Russland das Gros seiner friedensvertraglichen Erwerbungen wieder verlustig, weil Bismarck diesmal auf Ausgleich mit Österreich-Ungarns und Großbritanniens Interessen setzte. Diese vermeintliche Parteinahme des Moderators wurde später zum Ausgangspunkt deutschfeindlicher Stimmungen in Russland.

    Bei der Suche nach Verbündeten oder politischen Werkzeugen gegen Russland geriet das Japanische Kaiserreich in den Fokus Großbritanniens. Die Meiji-Restauration hatte ab 1867 das Shogunat beseitigt und die Macht des Tenno wiederhergestellt. Politische und wirtschaftliche Reformen trugen zur Modernisierung des Staates bei und ermöglichten Kapitalakkumulation und Industrialisierung. Lag es nicht nahe, der neuen Macht im Fernen Osten beim Aufbau seines militärisch-industriellen Potentials hilfreich zur Seite zu stehen?
    Dieses Kalkül ging auf, als in den 1890er Jahren beginnend die Interessen Russlands und Japans in Korea und der Mandschurei kollidierten, was später zum russisch-japanischen Krieg von 1904/1905 führte und Russland in eine schwere militärische und politische Krise stürzte.

    Der 100. Jahrestag der Großen Französischen Revolution vom 14.07.1789 (Sturm auf die Bastille) war Ausgangspunkt für vielfältige Überlegungen von Revolutionären und ihren Hintermännern über die revolutionäre Neugestaltung der Welt. Vom 14.07. bis 20.07.1889 fand der Internationale Arbeiterkongress in Paris statt, der zeitgemäß berechtigte Forderungen u. a. nach politischer Bildung der Arbeiter und Organisation von Arbeiterparteien, nach ökonomischen und sozialen Verbesserungen, Arbeitsschutz und Frauenrechten erhob. Aber auch nach Entmilitarisierung.
    Die Idee ging um, dass sich das revolutionäre Zentrum von Frankreich nach Deutschland verlagere, später sogar weiter nach Osten in das Russische Reich, wovon die Terroranschläge der Narodowolzen zu zeugen schienen (1881 Ermordung Zar Alexander II.).
    Ganz im Sinne Großbritanniens sahen sie das Russische Reich als eine Art Völkergefängnis an, das es auf revolutionären Wege zu zerschlagen galt. Insofern liegt der Gedanke nicht fern, dass Vertreter der britischen Administration auch mit der Vorstellung von einer Zone sozialer Experimente im Osten Europas liebäugelten, die den russischen Machtkonkurrenten auf Dauer ausschalten sollte.

    Der Zusammenstoß Russlands mit dem organisierten japanischen Nationalismus und Militarismus endete 1905 in einem Fiasko, das die russische Expansion in Asien nicht nur stoppte. Die Einflusssphären in Korea und der Mandschurei gingen an Japan verloren. Die revolutionären Ereignisse von 1905 bis 1907, bei denen erste Sowjets gegründet wurden, drohten das politische und soziale Gefüge des Zarenreiches umzustürzen. Obendrein schienen sie die Theorie von der Verlagerung des revolutionären Zentrums nach Osten zu bestätigen.

    Kaiser Wilhelm II. bot in dieser kritischen Zeit seinem verstörten Großneffen auf dem Zaren-Thron, Nikolaus II., seitens des Deutschen Reiches Hilfe und gedeihliche Zusammenarbeit an, um die Wunden von Krieg und Revolution zu heilen. Weil der Zar dem Angebot zuneigte, setzten die Parteigänger des französischen Einflusses alle Hebel in Bewegung, um die wirtschaftliche und politische Annäherung Russlands an Deutschland zu verhindern. Gegensätzliche Interessen zu Österreich-Ungarn auf dem Balkan wurden aufgebauscht, um Russland in die Allianz mit Frankreich und Großbritannien zu ziehen und einen kriegerischen Auslöse-Mechanismus auf dem Balkan zu erschaffen.

    In den Balkan-Kriegen der Jahre 1912 und 1913 ging der Einfluss Russlands auf Bulgarien verloren. Nur Serbien, das am Verhandlungstisch um seine albanischen Eroberungen geprellt wurde, blieb dem russischen Einfluss weiter verbunden, da Russland sich als Schutzmacht Serbiens erklärte.
    Die ideale Konstellation, um in Anbetracht der politischen Koalitionen nach Belieben einen großen Krieg auszulösen, wie es dann mit der Ermordung des österreichischen Thronfolgers 1914 geschah.

    Tatsächlich nahmen die russischen Bolschewiki um Lenin die Vorstellung vom zaristischen Völkergefängnis auf, indem sie das Recht auf LosTrennung aller unterdrückten Nationen von Russland vertraten. Dies auch, um möglichst wenig Widerstand gegen ihre Machtergreifung in den politischen Zentren Russlands zu verursachen. Aber im Gegenzug vertraten sie auch das Konzept des proletarischen Internationalismus, also der Klassensolidarität, was sie zum Export der Revolution antrieb. Beispiele für diese „doppelbödige Politik“ waren die LosTrennungen Finnlands, der Ukraine und Polens (hier zunächst mit deutscher – später französischer Unterstützung), wo in den Jahren 1918 (Finnland, Ukraine) und 1920 (Polen) auch Sowjetregierungen in Konkurrenz zu bürgerlichen Regierungen gebildet wurden.

    Die von Trotzki vertretene Politik der „permanenten Revolution“ lief darauf hinaus, den Aufbau des Sozialismus in der Sowjetunion zugunsten der Entfachung der proletarischen Weltrevolution zurück zu stellen, was ein „gefundene Fressen“ für die Machtpolitiker des britischen Imperiums war, die danach strebten, sich im antikommunistischen Kampf alle anderen Mächte unterzuordnen.
    Lenin und Trotzki waren sich damals einig, dass der sozialistische Aufbau in Russland nur durch den Sieg der Revolution in Deutschland möglich sei, das Sowjet-Russland dann mit seinen wissenschaftlich-technischen und organisatorischen Potenzen umfassend unterstützen würde.

    Doch als Stalin seine Theorie vom Aufbau des Sozialismus in einem Land in Auseinandersetzung mit Trotzki entwickelte und durchsetzte, durchkreuzte er die perfiden Pläne Albions. Im Gegenteil. Noch zu Lenins Lebzeiten erfolgte der Zusammenschluss der Sowjetländer zur Sowjetunion – von der Ukraine bis zur Fernöstlichen Republik (Hauptstadt Tschita), von Armenien bis Sowjetisch-Turkestan, dem der von Stalin verfochtene sozialistische Aufbau folgte.

    Die Neue Ökonomische Politik der Sowjetregierung zielte zunächst auf staats- und privat kapitalistische Entwicklungen. Sie eröffnete ausländischen Unternehmen und Kreditgebern Investitionsmöglichkeiten in der Sowjetunion. Sie etablierte aber auch neue Schuldverhältnisse auf internationaler Ebene.
    Spätestens als 1932 sich der Wirtschaftskrise des Westens eine Finanzkrise hinzugesellte, sah London die Zeit gekommen, diese Schulden einzutreiben und damit den sich abzeichnenden sozialistischen Aufbau der Volkswirtschaft – insbesondere der Schwerindustrie – zu torpedieren.
    Als Gegenwert wurden nicht Lieferungen und Leistungen in Rohstoffen, Geld oder gar Gold akzeptiert, sondern nur Getreide!
    Die Sowjetregierung kam dieser Forderung nach, was schließlich zur Zwangsbewirtschaftung und Requirierung von Getreidevorräten und Saatgut, zu Krise und Aufruhr in der Landwirtschaft und letztendlich zur Politik der „Zwangskollektivierung“ führte.

    Russland und die Sowjetunion haben in nationalen Fragen und durch Krieg einen hohen Preis bezahlt. Die Urheber für viele dieser Krisen und Katastrophen sitzen auf den Britischen Inseln, auch wenn einheimische Handlanger, Dummköpfe und Verräter, ihnen dabei behilflich waren.
    Russlands karmische Schuld ist bezahlt. Die historischen Lehren sind gezogen, und eine ethisch gesinnte Politik führt das Land.
    Somit spricht Vieles dafür, dass Russland auf völkerrechtlicher Grundlage an Attraktion für einen neuen Staatenbund gewinnen wird.“

  52. Ja jetzt muss er nur noch die Sanktionen ein bisschen umformulieren, dann ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung getan…

  53. aus zerohedge:

    „It’s Time To Retaliate“: Putin Expels 755 U.S. Diplomats

    We’ve been waiting for quite a long time that maybe something would change for the better, we had hopes that the situation would change. But it looks like, it’s not going to change in the near future… I decided that it is time for us to show that we will not leave anything unanswered“, Vladimir Putin said moments ago on national TV.“

    link ist englisch

    http://www.zerohedge.com/news/2017-07-30/its-time-retaliate-putin-expels-755-us-diplomats

    kurz zusammengefasst: Putin hat die Schnauze voll, endlich

    —————————–
    Also die paar Zeilen könnten Sie doch schon übersetzen, hmm – Russophilus

    1. Sorry, Russophilus:

      „It’s Time To Retaliate“: Putin Expels 755 U.S. Diplomats

      „Es ist Zeit zurückzuschlagen“: Putin weist 755 US-Diplomaten aus

      „Wir haben ziemlich lange gewartet, dass vielleicht etwas besser würde, wir hatten Hoffnungen, dass sich die Lage verändern würde. Aber es sieht aus, als würde sie sich in der nahen Zukunft nicht ändern. … Ich beschloss, dass es für uns an der Zeit ist zu zeigen, dass wir nichts unbeantwortet lassen“, sagte Vladimir Putin soeben im Nationalfernsehen.“

  54. Ich habe es mir verkniffen, aber nun muss es raus:

    – Eben sah ich eine der extrem total superiority gefährlichen Anti ICBM Raketen der amis bei einem Test. Hintergrund ist die aktuelle Panik, weil man in idiotistan gerade dabei ist zu begreifen, dass doch nicht alles in Nord-Korea verrostet und rückständig ist.

    Nun ist es aber ja so, dass diese ami Abwehr-Raketen einfach nichts taugen, egal wie mans dreht und wendet. Die haben regelmäßig sogar bei komplett getürkten Tests versagt. Andererseits (amis sind nun mal amis) *muss* man jetzt aber „Entschlossenheit“ und „Stärke“ zeigen.

    Deren Lösung: Die Zielrakete wird sozusagen festgebunden und festgenagelt.

    Ernst. Die haben das Ziel, also die „ICBM“ abgeworfen – an einem Fallschirm! AN EINEM FALLSCHIRM!

    Das ist ungefähr so, als ob man einen (sicherheitshalber betäubten) Hasen direkt an der Mündung eines Gewehrlaufs befestigt und dann behauptet, man habe ein hervorragendes Scharfschützengewehr gebaut.
    ICBMs, u.a. das macht es ja so schwer, die abzufangen, fliegen üblicherweise im Bereich Mach 7 und mehr. Die Fähigkeit, solche Raketen abzufangen, mit irgendwas an einem Fallschirm Baumelndem zu „beweisen“, beweist nur eines: Eine absolut leere Hose und Impotenz im eiternden Endstadium.

    – Nächster Punkt: „Nachrichten“

    Die „Nachrichten“-Sendungen in idiotistan sind günstigenfalls mit talkshows hierzulande zu vergleichen. Da sitzen zwei hübsch angezogene Sprechbots und meist sitzen im selben Studio schon einige „Experten“ bereit. Oft besteht auch die ganze „Nachricht“ nur aus der „Experten“ Plapperrunde. Da sitzt dann z.B. ein Ex Unteroffizier und verkündet irgendwas als „Experte“. Sehr beliebt sind auch Ex-politiker oder Ex-Mitarbeiter von politikern. Da sitzen dann also meist so 3 – 5 Vollidioten, die unfähig wären, australien auf einem Globus zu finden und labern irgendwelchen Mist. Unglaublich!

    – Abschluss: Wie von mir vorhergesagt, haben sich tatsächlich einige Vollidioten gefunden, die statt in einem Irrenhaus in den senat oder den kongress gekommen sind und die nun ernsthaft(!) empört sind, wie total sowas von fies und bestimmt auch illegal die russischen Gegensanktionen doch sind.

    Halt. A propos Irrenhaus: Einen hab ich doch noch. Irgendwelche Gestörten, die sich auf dem Heimweg in die Klappse zum senat verlaufen haben und einfach dort geblieben sind, erwägen nun ernsthaft(!), China mit Krieg zu bedrohen, weil die bösen, ungehorsamen Chinesen nicht wie von den amis befohlen, Nord-Korea Einhalt geboten haben.

    Unfasslich. Dort sitzt allen Ernstes Zeug, das in einem zivilisierten Land in den Biomüll wandern würde, an Machthebeln. Ihr könnt euch kaum vorstellen, wie widerwärtig es mir ist, diese unappetitlichen Irren, die obendrein noch nicht mal eine richtige Sprache haben (sondern tierhaft anmutendes Gurgeln von sich geben) tagtäglich verfolgen zu müssen. Grrrr.

    1. >Dort sitzt allen Ernstes Zeug, das in einem zivilisierten Land in den Biomüll wandern würde<

      Immer diese Beleidigungen. US-Amis als Biomüll zu bezeichnen finde ich nun wirklich nicht gut.
      Das hat Biomüll ganz und gar nicht verdient denn er erfüllt ja eine wichtige Aufgabe.

    2. @Russophilus
      … doch, doch … können wir … kann’s mir vorstellen.
      Gestern erzählte ich von Ihrem Gleichnis … 2500 m
      unter Meeresspiegel… Mein Gegenüber sogleich …
      und? – reichte der Erdradius aus?

      Also vielen Dank für den freiwilligen „Masochismus“.

    3. Lieber Russophilus,
      dass es Ihnen widerwärtig sein muss, die Absonderungen des ami-biomülls täglich zu verfolgen, habe ich kürzlich anklingen lassen. Ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie es dennoch für unser Dorf tun und dabei Ihren köstlichen Humor nicht verlieren – also bitte bleiben Sie dran, ohne sich von dort irgendeine „Infektion“ zu holen.

      1. Schliesse mich Ihrem Kommentar an, ich könnte das nicht. Ich würde es nicht verkraften mir täglich die Amipresse anzutun.

  55. …liebe Gemeinde, wurde ja schon vorher kommentiert, 755 vsa-Ratten, müssen Russland verlassen….. ist erst der Anfang….. ????

    …und weil es so schön ist….. ein Liedele….. gesungen, von Ernst Neger, dem Mainzer
    vsa-Hofsänger…..

    „Mainzer Hofsänger – So ein Tag, so wunderschön wie heute 2009“……

    https://www.youtube.com/watch?v=Jm2PTp8wQB4

    ….da war die vsa-bäh-er-däh, schon im Niedergang begriffen, aber man konnte den Insassen der vsa-bäh-er-däh, es noch vorgauckeln…..

    …..zwischendurch, platzt der Lack, von Soros-Märkels-bäh-er-däh, jeden Tag mehr ab….

    ……was ich nicht verstehe, zu Konstanz…… die „Bereicherung“, aus dem Irak hatte eine Maschinenpistole mit ERSATZMAGAZINEN……mann oh mann, trift nur Einen…..
    …der hatte keine Schiessaubildung…… mit einer Kalaschnikov, zu meiner Zeit, 32 Schuss im Magazin und Reserve-Magazine……

    …also, dieser Iraker, war zu dumm, seine Maschinenpistole zu händeln…..

    …komme mal zum Wichtigsten, des Heutigen Tages…….

    ….in St. Petersburg, sowie in ganz Russland, fanden heute Marineparaden, zum 300 Jährigen Bestehens der Russischen Flotte statt…

    …habe es vorhin schon reingehängt, die Verlinkung, setze sie nochmals rein…. aus St. Pieter…..

    https://www.youtube.com/watch?v=IgccV6CUIHk&list=UU5aeU5hk31cLzq_sAExLVWg&index=34

    …..bemerkenswert ist, dass unsere Chinesischen Kameraden, mit ihren 3 Marineschiffen auch teilnehmen, zu sehen bei 1:31:09, als unsere Chinesischen Kameraden, mit ihren 3 Marineschiffen, ins Blickfeld kommen….. ist in Kronstadt….

    …und unsere Chinesischen Kameraden, diskutieren, eifrig von der Bühne aus….

    …Leute, schaut es Euch an, spannender, als wenn in der bäh-er-däh, ein Kulturbereicher, einen Wähler der Systemparteien, um die Ecke bringt….

    ….wenn mir, vor 10 Jahren jemand erzählt hätte, dass eines Tages, Chinesische Marineschiffe, in der Ostsee auftauchen, hätte ich ihn für Verrückt erklärt…..

    ….so ändern sich die Zeiten…….

    ….hier noch was, vom Russischen Marinestützpunkt in Tartus, in Syrien….

    „Syrien: Russische Marine hält Parade in den Gewässern vor Tartus Marine-Tag markieren….“

    https://www.youtube.com/watch?v=3eexDNHlZ-M

    …das heisst, die vsa-Verbrecher, brauchen gar nicht zu versuchen, Syrien, aus dem Mittelmeer anzugreiffen…..

    ….Hillary, kriech zu deinem Bill, unter die Bettdecke…… wie Monika……. das Spiel ist aus…..

    …welche Schläge, in die Fresse des Imperiums, an einem Tag…….

    …..hallo, Nato-Söldner, greifet an…….. halt schon zu spät…….. Adolf hat damals am 22.uni angreiffen lassen, Napoleon davor, denke schon am 21. Juni…..

    ….wie gesagte, was interessiert Konstanz…… da wurde Jan Hus auf dem Scheiterhaufen verbrannt….. ob ein bäh-er-dähler da umkommt, ist uninteressant….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Gruß, Yorck!
      Hallo, Herr Nachbar!

      Da wir gerade von Geopolitik sprechen:
      Heute flatterte ja die sehr schöne Meldung über den Ticker „Russland und Armenien gründen gemeinsame Streitkräfte“ (Bei RT Deutsch) Na, sowas aber auch!
      Da haben wir also ein kleines schnukliges Ländle – ohne gemeinsame Grenze mit Russland wohlgemerkt – südlich von Georgien und auch sonst sehr interessant gelegen, dass sich entschließt, sich ziemlich vollumfänglich unter den Schutz der Russischen Föderation zu begeben. Erlebt man so auch nicht jeden Tag.

      Und gerade Armenien. Wieder so ein Land mit großer spiritueller Bedeutung, einer der „ältesten Kirchen der Christenheit“ und so. Gerade im letzten Jahr gab es ja diesen großangelegten Papst-Besuch und Einheit ohne Ende mit der armenisch-apostolischen Kirche. „Ein wichtiger Schritt auf dem ökonomischen Weg mit dieser Ostkirche, die sich praktisch gänzlich mit der armenischen Nation identifiziert“, so der Herr Papst. Analytiker wie Pjakin meinen ja, die armenisch-apostolische Kirche wäre dazu auserkoren, künftighin einen größeren internationalen Einfluss auszuüben. Und der Schutz und die Pflege der Kirchgemeinde (und des ganzen Landes natürlich) wird also jetzt Russland übertragen…

  56. Werter Russophilus, liebe Dorfgemeinde,

    als seit geraumer Zeit still Mitlesender drängt es mich nun doch, eine erste, vorsichtige Veräußerung zu wagen.
    Chapeau, Herr Russophilus! Heute berichtet CNN von der „freilich vollkommen unbestätigten“ Spekulation, Potus Trump könne GA Sessions ins DHS versetzen! (nebst der von Ihnen referierten Weiterungen, Sonderermittler Mueller betreffend)
    Und natürlich haben sich auch schon die ersten „Lawmaker“ warnend zu Wort gemeldet…

    Herzliche Grüße
    Agnostiker

    1. Kennt noch jemand die dämliche microsoft Büroklammer, diesen seltsamen „lustigen“ Assistenten? Ich glaube, das Ding hieß bob.
      Und genau diese Büroklammer frage ich immer. Die sagt mir das alles und dann muss ich’s nur noch hier rein tippen *g

      So hat mir die Büroklammer heute z.B. gesagt, dass in dem von Ihnen genannten Zusammenhang mit einiger Wahrscheinlichkeit auch der Name Chaffez auftauchen wird. Das ist ein relativ junger politiker, ich glaube ein Anwalt, der ein guter Freund von Trey Gowdy ist und zum 1. Juli relativ kurzfristig angekündigt sich aus dem Abgeordneten Leben zurückzog.
      Der Stuhl von rosenstein z.B. würde Cheffez gut passen.
      (Trey Gowdy wäre natürlich die Idealbesetzung, aber der ist gerade Vorsitzender eines äusserst wichtigen clinton killer Ausschusses geworden und meint, dort nützlicher zu sein).

      Was sessions angeht, so wurde schon so einiges klar, als trump den Mann, den er ja gerade erst öffentlich heruntergeputzt hatte, total überschwenglich lobte für irgendwelchen unwichtigen Kleinkram. Das roch nach „weg loben“ und ich denke, da wird noch einiges mehr an Lob kommen.

      1. …dann grüßen Sie bitte Ihre Büroklammer ganz herzlich von mir! 😉
        Aber wie will Potus Trump sein „Russland-Problem“ nachhaltig lösen? Das frage ich mich seit Tagen…
        Muss ich jetzt natürlich dazu sagen – und das meine ich jetzt keinesfalls despektierlich -, dass ich nach allem schon davon ausgehe, dass Trump (leider?!) tatsächlich Leichen im Keller hat, die zu mindest nach seinem Dafürhalten in keinem Fall an’s Tageslicht gezerrt werden dürfen. Und diese Leichen riechen nach Vodka…
        Am wahrscheinlichsten halte ich da, dass in bzw. seit den 90ern einer seiner Hauptgeschäftsfelder das Putzen von Rubeln war.
        Und so weit ich das momentan überblicken kann, wollen ihm auch die Reps in keinem Fall gestatten, Hand an Mr. Mueller zu legen.
        Wie kommt er da raus aus der Nummer?
        Lässt er’s auf eine heftige Staatskrise ankommen?
        Oder greift er zur Rumsfeld-Cheney-Bush et al.-Nummer, bekannt auch als 9/11…..?
        Oder hab‘ ich die letzten Tage einfach zu viel aus den falschen Quellen geschöpft?

        1. Ich denke, dass trump das Thema Russland gar nicht lösen will und muss. Nicht muss, weil es ein stilles Verständnis zwischen ihm und Putin gibt und nicht lösen will – mehr noch, sogar (im Stillen) grinsend der Verschärfnung zusieht – weil a) ihm das nur als Verhandlungschip dient und b) es ohnehin nicht (mehr) in ami Händen liegt; die fuchteln zwar noch laut plärrend, nur: das ist doch weitestgehend unwichtiger Kleinkram. Die amis haben doch gar nicht mehr die nötigen Muskeln; sollen sie doch sanktionieren, na und.

          Das Thema Russland dient beiden Seiten nur als Lärmkulisse. Die „demokraten“ wollen damit trump in die Enge treiben und von seinen eigentlichen Plänen abhalten und meinen, das klappe auch und trump nutzt es im Sinne von „dann haben alle Beschäftigung“.
          Und Themen wie Russland und NK sind aus noch einem Grund wichtig: Vergessen Sie nie, dass es bei amis letztlich immer um Show geht. Das sind also ganz billige Nummern nach dem Motto „Wenn’s zuhause gewaltig stinkt, dann müssen eben alle nach draussen sehen“.

          Was wirklich zählt sind die Fakten. Russland wird ca. 3/4 der cia Spione und Ratten los – und damit auch reichlich innere Probleme – und NK schraubt in Ruhe weiter an seinen Raketen.

          Und auch in eu-ropa werden Fakten geschaffen, wie nun zunehmend sichtbar wird. brüssel stellt sich gegen washington – wunderbar. Auch weil das zugleich notwendig und völlig unabhängig vom eu-ropäischen Wollen bedeutet, dass wir näher an Russland rücken.

          Das Entscheidenste überhaupt, war die Rauswurfaktion der Russen und die klare Ansage, dass man die Schnauze vollhat und von nun an zurückschlägt. Denn – keineswegs zufällig – damit fiel auch der Eintritt in eine neue Phase zusammen, eine Phase, in der nicht wie bisher über Jahre wenig geschieht, sondern in Monaten viel. Und zwar auf beiden Seiten des Atlantik.

          1. Darf ich jetzt zwischen Ihren Zeilen herauslesen, dass Sie in keinem Fall glauben, dass Trump über seine Leichen stolpern könnte (weil es die von mir als wahrscheinlich angesehenen einfach gar nicht gibt z.B.) – es also unter keinen Umständen zu einem nahen Impeachment kommen wird?

  57. @ Militärregeirung in USA?
    Für Stuttgarter mit 2 US-Kommandozentralen lässt das noch mehr aufhorchen als für den Rest der Welt:

    „Der aktuelle Stabsschef John Kelly gilt als Hardliner im „Krieg gegen den Terror“, der seiner Ansicht nach längst nicht vorbei ist, sondern noch „über Generationen“ geführt werde. Einer von Kellys Söhnen, selbst Soldat, wurde 2010 in Afghanistan getötet.

    Auch das Pentagon wird seit diesem Jahr direkt von einem General gelenkt, was ebenso ungewöhnlich ist. Der derzeitige US-Verteidigungsminister James Mattis befehligte zuvor als Chef des Central Command alle Soldaten und Operationen im Nahen Osten und Zentralasien. Das Central Command ist, wie auch das oben erwähnte Southern Command, eines der sechs Kommandos, mit denen das US-Militär die Welt aufgeteilt hat – und aufgrund des Öl- und Gasreichtums dieser Region wohl das wichtigste. Das letzte Mal, dass das Pentagon direkt von einem General geführt wurde, liegt mehr als 60 Jahre zurück.
    Der dritte General in der aktuellen US-Regierung ist Sicherheitsberater H. R. McMaster, der als Stratege einer zukünftigen Entwicklung der amerikanischen Streitkräfte gilt. Die Funktion des Sicherheitsberaters existiert seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, zunächst wurden Zivilisten ernannt, beginnend mit Brent Scowcroft in der instabilen Post-Watergate-Phase der 1970er Jahre dann zunehmend Militärs.“
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=39405#more-39405

    Hinzu kommt die überdeutlich auffallende Besetzung der Politik mit Wallstreet-Bankern wie in oben angegebenem Artikel nachzulesen ist.

    1. Ich denke, das ist viel einfacher zu erklären.

      Wie z.B. bei den republikanischen Abgeordneten sehr deutlich zu erleben, gibt es kaum wirklich rechts und links und vor allem kaum Zuverlässigkeit. Kein Wunder, da „demokraten“ und „republikaner“ ebenso wie bei uns die parteien nichts weiter als Figuren sind auf der für das Volk betriebenen Bühne. Die Wirklichkeit der politik sieht schon lange ganz anders aus; nur kann man diese Gruppen nicht „verkaufen“. Man kann ja nicht sagen „Also, das da, der Herr xyz, das ist ein Mann der Waffenkonzerne. Und die nett wirkende Dame da drüben, die ist eine Puppe der Pharmakonzerne. Der Herr ihr gegenüber vertritt die banker“ usw.

      Die bisherigen „Regierungen“ haben alle artig das *wirkliche* Spielchen mitgespielt, nämlich die große Schacherei der verschiedenen oligarchen- und Machtgruppen; nur *diese* haben das politische Handeln, die Gesetze, die Aussenpolitik, usw. bestimmt und die Aufgabe der „Regierung“ war einfach nur, das Ergebnis der jeweiligen Verhandlungen umzusetzen.

      Das heisst allerdings auch, dass ein Präsident, der wirklich, zumindest auch, die Interessen des Volkes berücksichtigen und das Land von der Klippe weg holen und wieder in einen halbwegs brauchbaren und legitimen Stand bringen will, weitgehend alleine steht. Die ganzen Berater, die medien und vor allem die tausende Leute im ami Sumpf, die prinzipiell in Frage kommen für Führungspositionen, sind seit Jahrzehnten korrumpiert und weder willens noch fähig, etwas wie eine normale Administration zu bilden.

      Bei fast jeder wichtigen Personalentscheidung steht trump vor dem selben Dilemma: Kann er demjenigen trauen? Hübsch angezogen sind sie ja alle und viel Erfahrung, dieses oder jenes vorzugaukeln haben sie auch.
      Es bleiben nur Leute von aussen, denen aber die konkrete Erfahrung mit dem washingtoner Zirkus fehlt (und oft auch mit politik). tillerson ist insofern eine Ausnahme, als der nichts mehr braucht und als man wenigstens weiss, in welcher Abteilung der ami oligarchie er groß wurde; aus dessen Sicht ist „Aussenminister der usppa“ ein Abstieg und niedriger im Rang als „Chef von exxon“; macht aber nix, weil er alles erreicht und mehr als genug Millionen gescheffelt hat und auch niemandem mehr etwas beweisen muss. Ein Mann wie tillerson kann den Aussenminister als Mischung aus sozialem Engagement und persönlichem Interesse machen.
      Schon eine Stufe unter ihm, bei der uno Botschafterin, n. haley, allerdings ist wieder tiefster Sumpf. Die scheisst drauf, was trump sagt oder tillerson; die ist eine gekaufte Sumpfnutte, war sie schon immer und bleibt sie auch.

      Generäle haben einige Vorteile. Zum einen kennen sie washington zumindest recht gut aus Ausschussitzungen, zahlreichen Treffen mit und Korruptionsversuchen durch Abgeordnete und Lobbyisten, usw. Zweitens hatten sie mindestens früher im Leben mal eine Zuneigung zum eigenen Land und auch die Gefahr, dafür zu sterben. Desweiteren neigen Militärs naturgemäß zu einer wertkonservativen Grundhaltung. Und, sehr wichtig: sie sind es gewöhnt, 1) eine Mission durchzuziehen und 2) in eine Machthierarchie eingebunden zu sein. Was für einen politiker drei mal täglich üblich ist (Verrat, Betrug, Ausverkauf, Lüge) ist für Generäle wenig attraktiv; deren Welt ist ein andere.

      Womit ich ganz nebenbei auch erklärt habe, wie so manches Militär-Regime entstand. Nicht weil die machtgeil sind (sind sie in aller Regel nicht), sondern weil es ab einem bestimmten Stadium der Verkommenheit in einem Land die einzige verbleibende Überlebens-Option ist – und – weil sie keinen halbwegs glaubwürdigen Zivilisten für den Job sehen. Dieser letzte Punkt ist in den usspa anders; dort sehen sie einen glaubwürdigen Zivilisten, nämlich trump. Und der ist ihnen übrigens durchaus ähnlich, mit dem haben sie viel gemeinsam.

      1. Danke, lieber Russophilus [hab mir das „u“ gemerkt – geht doch noch], für die Analyse. Interessante Informationen.

  58. Guten Tag allerseits,

    und zunächst natürlich wieder einmal besten Dank und Anerkennung für die Leistungen, die für diesen Blog und die dafür notwendigen Übersetzungen notwendig und unabdingbar sind.
    Geht natürlich in erster Linie an Russophilus und Arthur, aber auch viele andere, die einiges an Inspirationen und Analysen gehobener Art einfließen lassen, manchmal auch gelungene Unterhaltungsbeiträge samt Hintergrund (yorck :))

    Im Rahmen des „dies & das“-Formats hätte ich eine Frage, die mich seit längerem beschäftigt und die auch in diesem Themenstrang öfter angesprochen wird, betreffend die „Sanktionshoheit“ der VSA:

    Ich kann es mir weder juristisch noch völkerrechtlich erklären, dass die Amis nach Gutdünken bzw. willkürlich gegen jedes Gemeinwesen auf diesem Planeten Sanktionen verhängen können, nur weil die das gerade so aus machtpolitischen Gründen im Kopf haben. Und „American Exceptionalism“ ist nun mal kein rechtliches Format, sondern eine sachlich nicht begründbare Arroganzerscheinung.

    Woher also nehmen die das Recht, auch formell? Andere Staaten machen (dürfen?) das ja nicht, soweit ich informiert bin.

    Und zudem reden wir hier (und auch in ähnlichen Blogs) seit längerem über den Niedergang der US-Amis auf so ziemlich allen Ebenen, und dass sie ihrem unrühmlichen wie wohlverdienten Ende entgegentaumeln. „Ende des Hegemons“ – um es auf den Punkt zu bringen.

    Also das Ende scheint mir angesichts dieses Benehmens noch nicht wirklich in Sicht zu sein, im Gegenteil, die regieren nach wie vor nach Gutsherrenart auf den Kontinenten herum, spionieren, zetteln Umstürze an und bevormunden nach Kräften und bestimmen, wer sanktioniert wird und/oder wer lediglich wirtschaftlich bekriegt wird (z.B. europäische Autoindustrie per Milliardenstrafen).

    Wie will man mir das plausibel machen, dass die kurz vor dem Abnippeln sind?

    Wenn jemand was Sachdienliches dazu sagen kann, wäre ich sehr verbunden dafür.

    1. Die amis haben dieses Recht nicht. So einfach ist das. Und eben so einfach ist, was tatsächlich usus war: Sie hatten die militärische Macht und sie hatten nahezu alle westlichen Länder in der Tasche oder zumindest erheblichen Einfluss (und sei es via Erpressung). Die Macht der amis bestand bei näherem Hinsehen aus der Schwäche und Verkommenheit der anderen.

      „bestand“, Vergangenheit. Denn nun hat Putin dem ein Ende gesetzt.

      1. DANKE, Russophilus,
        für diese Erklärungen, sehr einleuchtend und meine Vermutungen dazu bestätigend (wiewohl ich in meiner Naivität lange Zeit dachte, es gäbe dazu zumindest pro forma irgendein rechtliches Konstrukt):
        Es handelt sich von den Amis dreist angewendetes „Recht“, das auf der militärischen Vormachtstellung aufgebaut war. Business as usual: Wer den besseren Colt hat, schafft an. Willkommen im Dschungel.
        Allein für diese Anmaßung ist eigentlich der Untergang ihres Systems alternativlos…

        Aber auch gut zu wissen oder zumindest zu ahnen, dass auch diese Episode einer zivilisatorischen Fehlentwicklung nicht ewig dauern wird… und vielleicht werden wir ja das Ende dieser Globalisten-Bagage noch erleben.

    2. Wenn ich mir eine Antwort erlauben darf: Die Amis haben die Macht, nicht das Recht. Erinnert mich an das Lied von Motörhead „Just ‚Cos You Got The Power,
      That don’t mean you got the right“. (Nur weil du die Macht besitzt, hast du noch lange nicht das Recht).

      In einer wirklich freien Gesellschaftsordnung muss die Macht auch das Recht sein, es darf keine Trennung zwischen beiden geben.

      Nun beginnen die Amis die Macht zu verlieren, bzw. wie Russophilus sagt, haben sie schon verloren. Endlich.

      1. Ich hab langsam das Gefühl, dass bei den Amis nur noch Chaos herrscht. Hoffentlich machen die in dem Chaos keine Dummheiten, die Unschuldige treffen würde.

  59. Dies ist ein völlig anderses Thema, aber ich muss darüber berichten, weil es mir große Sorgen bereitet. 2016 gab es kaum Insekten, die Mauersegler am Himmel waren am Himmel verschwunden. Letztes Jahr dachte ich noch, das käme von den Unwettern, die über den Südwesten in Deutschland runtergegangen sind, aber dies Jahr ist es das Gleiche. Bin 700 Km von Nord nach Süd gefahren, die Scheiben des Autos sind völlig klar, kein Insektengrab auf der Windschutzscheibe. Freunde sagen, es sind die Pestiziede. Das mag sein, aber dieser Tod der Insekten kam plötzlich, also Punkt 2016. 2015 war es noch völlig anders.
    Mache mir große Sorgen, erst die Kleinen, dann die Vögel, …. Wie geht diese Kette weiter? Auf jedenfall, diese zarten Insektengeschöpfe , vom Falter bis zum Wasserläufer, die sind weg. Weiß jemand eine Antwort, neben Pestizieden?

    1. Hmm. Im Prizip scheint es ja das gleiche Thema mit den Bienen. Die werden m.E. auch mit Ansage von gewissen Konzernen wie z.B. monsanto & Co weg getilgt…

    2. Ich kann Deine Beobachtung nur bestätigen. Bist auch nicht der Erste der das fest stellt. Das geht aber schon die letzten Jahre so.
      Jedes Jahr weniger Insekten und resultierend daraus auch weniger Vögel.
      Mir fällt kein anderer Grund als die Insektizide bei der Landwirtschaft ein. So Massiv und Flächendeckend wie dieses Phänomen ist.

      Der Wachsame

      1. @ Wachsamer, ja es wird weniger. Freunde sagen mir vor 20 Jahren hatte ich noch soviel Schmetterlinge etc. Heute nur noch einen, der um meinen Flieder fliegt.
        Wir wissen dass es weniger wird, dies ist aber nicht mein Punkt. 2015 war das Insektenleben noch , auch wenn reduziert, lebendig, sozusagen virulent. Es gab sie noch und auch die Mauersegler, die mit unendlicher Eleganz den Himmel durchstreiften. Ab 2016 war es vorbei, also plötzlich. Es war plötzlich und 2017 hat sich nichts geändert. Haben sich die Pestiziede kommuliert? Und ab 2016 ist dann alles abgestürzt????? Habe keine Antwort, ist es wirklich die Landwirtschaft??? Auf jedenfall die Insekten sind weg 😥

        1. https://www.lfu.bayern.de/natur/sap/arteninformationen/steckbrief/zeige?stbname=Apus+apus

          Vielleicht hilft Ihnen dieser Link.
          Wie vor ein paar Tagen beschrieben, hatte ich das „Glück“ ein Mauersegler, das sich im Sturm nachts bis morgens an mein Katzennetz festgehalten hat, in den Händen zu halten. Es hat überlebt, ist weggeflogen und war wirklich arg süß.
          Allerdings wunderte mich sein kleiner Absturz, ich weiß aber nicht, ob die orkanartigen Böen der letzten Tagen es bewirkt haben.
          Ich verseh Ihre Sorgen um die Mauersegler.

          1. Verzeihung.
            Dieser Link ist aktueller:
            https://www.nabu.de/news/2017/04/10905.html

            Vllt finden Sie hier was (ich seh grad nur den Alpensegler)
            Leider keine Suchfunktion innerhalb der Seite.

            Auf dem Weg:
            Lieber Russophilus allerbesten Dank für das/unser „Archiv“
            das Sie zugänglich gemacht haben – war bestimmt ein mittelgroßer bis groooßer Aufwand

                1. Sie haben Recht.
                  Ist aber auch ein russisches Thema: Das Areal des Mauerseglers erstreckt sich von Nordafrika über ganz Europa bis zum Baikalsee, südlich bis Nord-China.
                  – von mir dazu jetzt nichts mehr.

                  Hab gerade Ihre Antwort in „Status Quo“ gelesen. Ihr Wissen ist irre umfassend. Wie man dazu kommt, interessiert bestimmt viele.
                  Lg

                    1. hm
                      Letztens las ich, „R“ ist T. Roth (im Politaia/kommentarbereich)
                      Trotz allem: Ihr breitgefächertes Wissen ist enorm, so wie Ihre Fähigkeit sich Reinzudenken, was uns allen sehr hilft.
                      Danke, weil Sie es mit uns teilen und so engagiert sind und den blog zum Dorf verwandelt haben

                2. Ja, es nimmt Raum an. Und Jetzt ist schluss damit.
                  Wir wollen nicht begreifen, das die zartesten Lebewesen an unseren Windschutzscheiben der Autos, nicht mehr zerschmettert werden. Sie sind verschwunden. Nada, Niede, Gone vorbei. Sie sind weg. Über was reden wir noch.

    3. Lieber Stubido,
      Bienen fehlen. Blüten von Tomaten/Gurken verblühen ohne Bestäuben.
      Mauersegler allerdings fliegen, hab aber keine Vergleichsmöglichkeit zu 2016.
      Aber ich finde auch, a-l-l-e-s wird seitens Verantwortlicher aufs Spiel gesetzt!!!

    4. Seit vielen Jahren wird ein Zusammenhang zwischen dem Bienensterben [sicherlich sind auch Insekten und Vögel betroffen] und elektromagnetischer Strahlung/felder vermutet und durch viele Untersuchungen belegt. Drei von unzähligen Weblinks zum Thema:

      https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=368

      https://www.gigaherz.ch/media/PDF_1/Bienenfolien.pdf

      http://www.elektrosmog-und-gesundheit.de/2013/04/bienensterben-und-mobilfunk/

      Auch für das sogenannte Waldsterben in den 80iger/90iger Jahren ist elektromagnetische Strahlung verantwortlich.
      Es ist unglaublich viel Elektromüll in der Luft.
      Das ist auch eine der Ursachen für die Müdigkeit vieler Menschen, über die zunehmend berichtet wird.
      Verursacher sind: Handy- und Funkmasten, HAARP, elektromagnetische Wettermanipulationen, Hochspannungsleitungen …

    1. Ihre Frage ist falsch gestellt. Wollen Sie hier Systemlügen unterbringen oder wollen Sie wirklich verstehen?

      Falls Letzteres: Weder VPN noch Kryptographie sind in Russland verboten. Was verboten ist, ist mit kryptographisch abgesicherter Kommunikation Illegales zu tun und mit VPNs Zugang zu verbotenen Seiten zu verschaffen.

      Zur Orientierung: Bei uns, in der Vorzeige-demokratie wird regelmäßig und häufig eine Liste von den Behörden an die ISPs übermittelt mit verbotenen oder unerwünschten Webseiten und der Maßgabe, den Zugang hierzu zu blockieren. Auch ist bei uns schon lange alles verboten, was zum „hacken“ dienlich sein könnte, was absurd ist und seitens u.a. der Akademia zu heftiger Empörung geführt hat.

      Kurz, so ziemlich *jedes* Land unternimmt, soweit möglich, auch im Internet diverse Schritte, Illegales zu unterbinden, wozu u.a. auch der Zugang zu als illegal eingestuften Seiten gehört. Übrigens handelt Russland auch diesbezüglich sauberer als „unsere“ „Regierung“. Dort nämlich ist die Information, was gesperrt werden soll *öffentlich zugänglich*; bei uns dagegen sind diese Listen geheim (jedenfalls theoretisch, Praktisch reicht’s bei den Behörden nicht an Kompetenz).

      Ich vermute, Sie sind auf das selten dämliche Geplapper u.a. von fefe hereingefallen, der den Schwachsinn vom diktatorischen Russland auch verbreitet statt mal, wie er es von seiner Lesern gerne und oft fordert, „Informationen“ zu verifizieren und mal nachzudenken.

      1. Vielen Dank für die ausführliche Antwort Ihrerseits, die ich natürlich noch verifizieren werde.
        Wenn ich Fragen zu Russland habe die mich beschäftigen, dann komme ich gerne zu Ihnen, weil Sie sich mit der russischen Politik wahrscheinlich Bestens auskennen.

        Gruß

        Supplemente
        Im Übrigen, Pale Moon 27.4 ist bereits erschienen.

    1. NIX an Reaktion ?
      Na dann … lasst laufen wie es läuft.

      Aber jammert nicht – verlogen – hinterher !!! Und hofft gleichzeitig ( verborgen ) … … auf Hilfe des “ absolut bösen Putin“ … …

      D wird sich entscheiden müssen !!

      Nu ist D nicht frei … in seinen Entscheidungen … …

  60. „Ich gestehe alles. Ich bin ein Geheimagent von Milka und habe meine Ausbildung in der Kampfabteilung von Lego bekommen *g“

    🤣🤣🤣

  61. 27. Pleisweiler Gespräch mit Prof. Michael Hartmann
    https://www.youtube.com/watch?v=nWJB_FJ3hmk

    Ab ca. 42:00 über die globalen Eliten

    47:29 über die (angebliche) Verbindung von russischen Milliardären in de Westen.
    Von den 1000 reichsten Menschen der Welt sind 42 Russen und von diesen leben nur 2 im Ausland.

    Hartmann widerspricht in diesem Teil seines Vortrags der Weltsicht das die „globalen“ Eliten zusammenspielen bzw. die gleiche Agenda vertreben. Laut ihm gibt es diese nicht.

  62. Hallo zusammen

    ich habe mehr oder weniger zufällig einen wie ich finde recht interessanten beitrag gefunden der einen querschnitt zeigt wie, durch wen und womit unmengen von waffen zu den syrischen terrorfreaks kommen. das eine oder andere detail war ja schon bekannt aber wenn man diese zusammenstellung liest dann läufts einem doch eiskalt über den rücken. da ist ja ein fast weltumspannendes netzwerk am schaffen . . .

    http://noch.info/2017/08/waffen-im-wert-von-milliarden-dollar-illegal-gegen-syrien-17-staaten-daran-beteiligt/

  63. Da wir gerade zwei Wochen Urlaub mit dem Wohnmobil in Petersburg und Wyborg hinter uns haben, stößt der Artikel „Messer am Hals“ auf mein größtes Interesse. Das Kriegsflottenfest in Petersburg durften wir miterleben, wie mein Blog berichtet.
    http://n0by.blogspot.ru/2017/08/vom-petersburger-kriegsflottenfest-nach.html
    Nach dem Grenzübertritt nach Finnland allerdings kommen mir in Lappeenranta wieder andere Gedanken in den Sinn, weil mich die Ausstellung „Colours of war – colour
    photographs of the Winter -War and Continuation War“ im dortigen Museum nachdenklich stimmt. Auch der Gegensatz zwischen dem Leben im russischen Wyborg und dem finnischen Lappeenranta lässt meine an Politik wenig interessierte Frau fragen: „Ob der Kapitalismus diese unterschiedliche Entwicklung ausmacht?“ Sie meint damit die unterschiedliche Entwicklung wie zwischen Russland und Finnland, speziel wie zwischen Wyborg und Lappeenranta, keine 50 Kilometer voneinander entfernt und durch den Saimaa-Kanal miteinander verbunden. Dass in Wyborg drei Tage vor unserem Besuch eines dieser Kanalschiffe, womit Touristen aus Lappeenranta ohne russischen Visum, welches 90 Euro kostet, Wyborg besuchen konnten, durch eine Explosion total zerstört am Kai lag, die Trümmer noch rauchten, mag ein zufälliges Unglück gewesen sein. Mir ist es nicht klar. Doch es stimmt mich nachdenklich: Besteht ein grundlegender Unterschied zwischen Ost und West, zwischen westlichem Kapitalismus und russischer Wirtschaft?

    1. @ Zone

      Solche Meldungen kommen nahezu stündlich herein (ein geplanter Angriff hier; einer dort …). Was den Balkan betrifft, so könnte ich 24 h lang Beiträge einstellen und ganze Kommentarbereiche füllen …

      Grundsätzlich sind alle Beteiligten zu kurzatmig/zu schwach, um etwas Konkretes zu beginnen. Die amis wollen nicht so recht (ihnen „fehlen ihre zionisten“!); der europ. wertewesten hat kein Interesse bzw. selbst wenn, dann keine Kraft, um zu „spielen“.

      So ist (fast alles) nur bla, bla. Jedoch nicht nur am Balkan. Ich habe das Gefühl, dass ziemlich viel an bla, bla zur Zeit „unterwegs ist“.

  64. Der Machtkampf zwischen dem tiefen Staat und der Fraktion von Donald Trump scheint sich zuzuspitzen.

    1. Kommunikationsdirektor von Trump wird gefeuert und von Scaramucci ersetzt.
    2. Donald Trump feuert Priebus [wohl ein Verräter] als Stabchef des Weißen Hauses und beruft General Kelly zu seinem Stabschef. Der feuert sofort Scaramucci.
    3. Der US Kongreß beschließt Gesetz zur Verschärfung der Sanktionen gegen Russland, Iran und NK.
    4. Robert Mueller benutzt ein Bundesgericht als Unterstützung seiner Untersuchungen gegen Trump. Erste Vorladungen sollen erfolgt sein.
    5. Ist der Nationale Sicherheitsberater von Donald Trump ein Kuckucksei?
    Schwer einzuschätzen. Jedenfalls ist ein geheimer Brief von General McMaster an Susan Rice aufgetaucht, in dem er der vormaligen Obama Vertrauten Susan Rice erlaubt, ihre Sicherheitseinstufung zum Zugang zu geheimen Informationen zu behalten. Entgegen Donald Trumps Intentionen.

    Da scheint einiges im Gange zu sein. Lieber Russophilus, wie ist Ihre Einschätzung?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.