Dies und Das – Wüste und Gewitterfront

Das heutige Dies und Das wird mehrere Themen ansprechen, darunter vor allem katar, die letztlich alle um die usppa zu kreisen scheinen, in Wirklichkeit aber weit darüber hinaus gehen. Und ich werde einer eigentlich drängenden, aber seltsamerweise weithin unbetrachteten Frage nachgehen, die, wenn überhaupt meist sehr oberflächlich mit „Bürgerkrieg“ beantwortet wird und die, das nebenbei bemerkt, auch in eu-ropa ansteht, dort  aber hochwahrscheinlich erheblich hässlichere Antwort finden wird.

Zuerst aber muss ich euch ein bisschen anmaulen.

Einen der Gründe kann man so beschreiben, dass ich euch nur Fische anbiete, Artur euch aber Angeln beibringt. Aus mir nur schwer verständlichen Gründen bekommt der Mann ganz erheblich zu wenig Anerkennung wie ich finde.

Erklärung: Verstehen fällt nicht vom Baum und ist auch nicht einfach mit Genie zu erreichen. Verstehen (und verständlich machen) braucht einen fruchtbaren Boden und einen gut bestückten Werkzeugkasten – und ist übrigens nicht irgendein Hobby für seltsam Veranlagte, sondern ein äusserst wichtiger Weg in etwas (oder günstigenfalls sogar viel) Freiheit in dieser Welt voller Lug, Trug und Manipulation.
Und genau das gibt Artur euch, genau deshalb lobe ich immer wieder seine Auswahl der Artikel, die er für uns übersetzt: Er hilft uns, den Boden fruchtbar zu machen und den Werkzeugkasten zu füllen. Und das tut er insofern sogar recht verführerisch als seine Artikel in aller Regel auch thematisch und inhaltlich interessant sind.

Es gibt in Russland nicht etwa zufällig so viele blitzgescheite Denker, Versteher und Erklärer. Es gibt sie, weil es dort eine Geisteskultur gibt. Ein Professor Fursow z.B. trägt nicht einfach nur trocken Geschichte vor, sondern er pflügt auch den Boden in den Studentenhirnen; er lehrt auch richtig zu betrachten und zu interpretieren und in Bezug zu setzen. Geisteskultur eben.

Die Bezahlung für einen freiwilligen und geschickten (Textauswähler und) Übersetzer wie unseren Artur ist Anerkennung. Nicht mal so sehr im Sinne von „Danke, Danke, lieber Artur, gut gemacht“ sondern vor allem auch in der Vermittlung des (doch wohl hoffentlich begründeten!) Eindrucks, dass er nicht für den Arsch gearbeitet hat, sondern für Leser, die auch wirklich gelesen haben und vermutlich auch angeregt wurden und etwas mitgenommen haben.

Freilich ist die Anzahl der Kommentare bei meinen Dies und Das viel höher, einfach weil man da den Artikel ignorieren und über alles diskutieren darf, während ich bei Gastautoren verlange, dass man da in etwa beim Thema bleibt (weil das nicht zu tun für einen Autor in etwa heisst „geschissen auf deine Arbeit. Ich will einfach nur *meins* diskutieren“). Aber ich bin enttäuscht, wenn ich die häufig dürre Reaktion auf Arturs Artikel sehe. Das heisst ja nicht, dass ihr euch irgendwas aus den Rippen leiern müsst, aber wenigstens ein Einzeiler, ein kurzes „Danke, interessant!“ wäre schon wünschenswert, einfach weil es dem Autor eine Rückmeldung gibt und ihn sehen lässt, dass er nicht ins Leere geschrieben sondern Menschen erreicht hat und dass sein Engagement einen Sinn hat.

Nun zum heutigen Dies und Das.

katar wurde nun ziemlich unverhohlen zu einer Totalkapitulation aufgefordert. Nur warum und wozu? katar hat seine Pfoten sicher nicht tiefer in der Terroristenbrühe als sau arabien und andere und war ohnehin nur ein Mitläufer mit gelegentlichen eigenen Interessen, die allerdings nur wenig von denen in riad abwichen. Warum also dieser Aufriss?

Meine These ist die, dass einfach ein Sündenbock gebraucht wird. Wirklich interessant aber wird es bei der Frage, warum einer gebraucht wird. Und da sind wir bei der großen Bühne.

Wenn die usppa – womit ich die offizielle Regierung meine – sich als globaler Hegemon zurückziehen will – und muss -, wenn die usppa sich weder die horrenden Kosten der globalen militärischen Einsätze erlauben kann, noch einen Konflikt mit Russland, das zunehmend gereizt ist, dann reicht dazu keine offizielle Deklaration. Dazu braucht man eine komplexe Rückzugs-Choreographie, da müssen Schuldfragen geklärt werden, da müssen Erklärungsbrücken errichtet werden, da muss eine Überleitung von den dreisten, einseitigen und völlig erlogenen bisherigen Erklärungen und Dogmen konstruiert werden hin zur Geschichtsschreibung des Nachfolgers, der viele der bisherigen Lügenkonstrukte natürlich zerschlagen wird (in der Tat ist Russland ja bereits tatkräftig dabei).

Es muss also ein Schuldiger her, ein Sündenbock, dem man das ganze Schlamassel, das die ziocon amis im Nahen Osten angerichtet haben, anlasten kann. Dass man sich dafür den Iran ausgesucht hat, liegt nicht einfach in Bosheit sondern, eigentlich noch erschreckender, in der Debilität der amis und dem Umstand, dass ja auch der eigene Apparat komplett gehirngewaschen ist und die eigenen schwachsinnigen Lügen glaubt.

Warum der Umweg über katar? Kurz und knackig: Weil katar sich aufgrund verschiedener Umstände wie seiner Lage und auch seiner Wehrlosigkeit sozusagen anbietet als Brücke Richtung Iran. Was man eigentlich erreichen wollte war, dass katar unter dem durchaus gewaltigen Druck in die Knie geht und anklagend sinn- und wunschgemäß sagt „Die bösen Iraner waren’s! Die haben uns dazu gezwungen!“.

Die usppa *muss* (nach eigener, allerdings zunehmend irrelevanter Ansicht) einen Fuss im Nahen Osten lassen und da wählte man sau arabien, was nebenbei, solche Pläne gibt es garantiert, auch die Option offenlässt, den „bösen Mittäter“ katar später zu überfallen und so die Rohre auch in die iranischen Ölquellen (die ja mit katar gemeinsam sind) zu kriegen.

Womit wir beim nächsten Punkt wären. Warum mattis als Kriegsminister? Man erinnere sich, der Mann war trumps erste Nominierung und das nicht zufällig. mattis bringt einige günstige Voraussetzungen mit. Zunächst mal war er selbst aktiv in den Nahost Kriegen. Aber er hatte auch eine ganze Weile das Oberkommando über die gesamte Region (und mehr). Und er hatte das Oberkommando über eine mittlerweile abgeschaffte zentrale Einrichtung, die insbesondere auch die ganzen special forces – sprich, zu erheblichen Teilen, eigentlich für und mit der cia agierenden Truppen umfasste.
Das wiederum heisst auch, dass mattis  weiss, wie die Truppen der cia ticken und agieren. Und es heisst, dass jene Teile der Truppen der globalisten, die ihre Seele noch nicht komplett an die zionisten ausverkauft haben, den Mann respektieren. Viele Leute haben die amis nicht, auf die zumindest erhebliche Teile der cia Mörderbanden hören; mattis ist einer der wenigen, nicht zuletzt, weil sie wissen, dass er auch einer jener wenigen Generäle ist, die die Bereitschaft und vor allem die Fähigkeit haben, sie nötigenfalls brutal auszumerzen.

Aber da ist noch mehr. Es mag zunächst wie ein großer Sprung wirken, aber die Frage muss ja mal auf den Tisch: Es ist inzwischen geradezu schick und gute Üblichkeit für Größen aus „Musik“ und Film, mehr oder weniger offen nicht nur zum Widerstand sondern sogar zum Mord am Präsidenten aufzurufen (und man unterschätze nicht die Bedeutung dieser Gestalten in idiotistan!). Sieht man das, sowie die medien-Hetze rund um die Uhr, aber auch die immensen Aufmärsche der „antifa“ genannten „Liberalen“ und die inzwischen keineswegs mehr seltenen fast maidan-ähnlichen Zustände in den Städten, so wird klar, dass die usppa auf einen Bürgerkrieg zusteuern.

Dabei muss man etwas wichtiges verstehen: Den globalisten sind die amis völlig egal. Wenn in einem Bürgerkrieg zig Millionen amis umkommen, dann ist alleine das für die globalisten durchaus ein Erfolg. Im Ergebnis heisst das, dass die zionisten keineswegs zufällig sondern sehr bewusst die gesamte Situation immer weiter hochkochen, durchaus auch mit dem Ziel eines Bürgerkrieges, sozusagen eines weite Teile der Nation umfassenden maidan. Die Verlierer dabei sind, völlig egal wie es ausgeht, jedenfalls die „patrioten“ in einem dann ja erheblich geschwächten Land.

Das konnte trump und seinen Leuten keinesfalls entgehen, was naturgemäß die – erstaunlich wenig bis gar nicht gestellte – Frage aufwirft, wie trump dem begegnen bzw. es möglichst vermeiden will. Die gängige Antwort wäre die, dass man soweit irgend möglich (also wie es aussieht in den usppa eher nicht) eine Lösung auf der politischen Ebene findet oder aber nötigenfalls militärisch oder quasi-militärisch. Allerdings gibt es für die Konservativen in den usppa noch eine Option dazwischen, die völlig unmerklich schon vor einiger Zeit im Umfeld der tea party (eine konservative republikanische Bürgerbewegung) aufschimmerte: Milizen, Bürgerwehren.

Diese Option ist auch deshalb interessant, weil sie, wenn man es geschickt macht, verknüpft sein kann mit der Lösung eines zweiten Problems, dem nämlich der cia Banden. Es empfiehlt sich aus mehreren Gründen, diese „diskret“ zu entsorgen und nicht durch juristisch fragwürdige und sehr schwierige militärische Einsätze im Inneren oder in gar in endlosen juristischen Gefechten.

An dieser Stelle möchte ich einen kurzen Ausflug machen. Die Russen schießen 6 cruise missiles ab und zerschlagen mehrere wichtige und größere feindliche Basen komplett. Die amis schießen fast 10 mal soviele cruise missiles ab und erreichen so gut wie nichts, ja viele der Raketen erreichen nie auch nur das Zielgebiet.
Das Stichwort ist „Sein gegen Schein“. Die einen machen viel Lärm, haben aber leere Töpfe und die anderen treten bescheiden auf, haben aber volle Kochtöpfe. Aber es gibt noch einen anderen Aspekt und damit sind wir zurück beim drohenden Bürgerkrieg: Die einen haben ein großes, sehr freches Maul, sind aber feige und schwach, bzw nur im Rudel stark (siehe auch -> „flüchtinge“), während die Starken eher leise auftreten.
Der Schein aber, zum erheblichen Teil das Rudel-Überlegenheitsgefühl der „liberalen“, nährt sich im wesentlichen aus Hirnwäsche und medien-Dauerfeuer.

Es bietet sich an, dem Sein, wirkliche Stärke entgegen zu setzen, also 3 gut ausgebildete Kämpfer gegen ein ganzes Rudel von „liberalen“ Halbschwuchteln. Oder eben auch ein paar diskrete Liquidierungen; leise genug, um es klein halten oder herunter reden zu können, groß genug, um den „liberalen“ die nötige Angst und Panik zu vermitteln, die sie in ihre Löcher zurückkriechen lässt.

Was bräuchte trump dafür? Einen loyalen und sehr erfahrenen Geheimdienstmann, der über hohes Ansehen und nach wie vor gute Kontakte verfügt (Gen. Flynn) und einen „Chef-General“, den das Militär achtet und auf den es hört, wenn es hart auf hart kommt (mattis), wobei es für Flynns Aufgabe weitestgehend egal ist, ob der ein offizielles Amt hat.
Es gibt zigtausende Soldaten, die jedes Jahr ihre Zeit abgedient haben, darunter natürlich auch special ops. Ein paar Hundert von denen, die sich übrigens diskret unterbringen lassen in einer privaten Sicherheitsfirma, können zigtausende amis in Bürgerwehren und Milizen ausbilden. Und sie können etliche Sondereinsatz Gruppen bilden für härtere Fälle und nützliche „bedauerliche Unfälle“. Letztlich wird man ohnehin nicht ohne sie auskommen, denn den Söldnern der Geheimdienste muss man Profis entgegen stellen.

Zum Abschluss noch eine kurze Randbemerkung zu den Pipelineprojekten der Russen, die das übrigens sehr gekonnt spielen. Punkt 1: Man hat in einigen eu-ropäischen Kernländern wohl begriffen, dass ami Gas ganz erheblich teurer wäre als russisches. Punkt 2: Das vermaledeite eu ep3 greift nicht, wenn die Lieferung aus einem nicht-eu Land kommt. Siehe Nordstream aber auch türkstream. Punkt 3: türkstream kann nicht verhindert werden und trägt sich alleine schon durch den türkischen Bedarf. Ergo muss auch Nordstream her, weil man sonst von den türken abhängig wäre und von ukrostan, das man ja selbst auf dem Gewissen hat. Punkt 4: Gleich wie, es wird erhebliche Konkurrenz innerhalb der eu Mitglieder geben. Diese wird erheblich zur Beschleunigung des Zerfalls des Monsters eu dienen, wobei insb. turkstream das Potential hat, etliche – ohnehin angestochene – Ostländer wegzubrechen.

Die amis haben verdammt genug mit sich selbst zu tun und als Hegemon fertig. Und eu-ropa wird ebenfalls nicht mehr lange durchhalten. Es wird ein heisser Sommer.

Ach und: Der Artikel von Artur berührt diese Themen auch und ist sowieso lesenswert -> http://vineyardsaker.de/2017/06/22/j-barantschik-nato-gipfel-europa-alleine-mit-putin/

458 Gedanken zu „Dies und Das – Wüste und Gewitterfront“

  1. Ich bin mal gespannt, ob bei dem Jahresrückblick hier in einem halben Jahr die Thesen und Vermutungen sich validieren lassen. 🙂

    In den USA denke ich, dass Trump dort u.a. auch von Monat zu Monat noch in den normalen Personalaquisen und Besetzungen der Posten weiter an Rückhalt im Apparat gewinnen kann.
    In EU Europa wird leider entgegen allen Volksbekundungen die Politik noch unverholener ihre Strukturen bündeln wollen. (Militär, Macron-Schub, etc.). Ob dabei die Gas-Politik sehr aufmischt, finde ich fragwürdig.
    Aber wenn mehrere Kräfte von außen ihre Anteile konvergieren lassen um z.B. in der Wirtschaft strategische Käufe und Aufbauten durchzuführen (BRICS) kann es ggf. Auswirkungen haben. Und dazu gibt es sicher auch starke (natürliche) Interessen in der deutschen Wirtschaft in Russland und China Deals zu machen.

  2. Eigentlich sollen sie so stabil sein, dass sie der Hitze und den elektromagnetischen Wellen einer Atombombenexplosion standhalten können – nun hat ein Tornado zwei Spezialflugzeuge der US-Armee aus dem Verkehr gezogen.

    Die Maschinen vom Typ E-4-B Boeing 747 tragen den Namen „Doomsday“ (Tag des jüngsten Gerichts) und wurden während des Kalten Krieges konzipiert, um im Falle eines Atomangriffs auf die USA dem Verteidigungsminister oder dem Generalstabschef als eine Art fliegende Kommandozentrale zu dienen. Vollgepackt mit Elektronik, können die Flugzeuge über Satellit den Kontakt mit dem Rest der Welt aufrecht erhalten und auch mit US-Atom-U-Booten kommunizieren.

    Wie die US-Luftwaffe gestern (Ortszeit) einräumte, wurden zwei der insgesamt vier Maschinen nun aber Mitte Juni auf einem Luftwaffenstützpunkt im Bundesstaat Nebraska durch einen Tornado beschädigt – trotz ihrer speziell verstärkten Außenhaut. Wann sie wieder einsatzbereit sein werden, ist unklar.

    1. Hallo Gerhard,
      passt doch zu den Einschätzungen Russophilus‘, dass die amis nur im Prahlen großartig sind …

      1. „Eigentlich sollen sie so stabil sein, dass sie der Hitze und den elektromagnetischen Wellen einer Atombombenexplosion standhalten können“

        und
        „Wie die US-Luftwaffe gestern (Ortszeit) einräumte, wurden zwei der insgesamt vier Maschinen nun aber Mitte Juni auf einem Luftwaffenstützpunkt im Bundesstaat Nebraska durch einen Tornado beschädigt – trotz ihrer speziell verstärkten Außenhaut. “

        Auf einem Stützpunkt stehend auf dem Boden!
        Die Flugzeuge hatten eine „speziell verstärkte Außenhaut“. Das darf man sich allerdings nicht als Panzerung vorstellen denn dann wäre das FLUGZEUG nicht mehr FLUGFÄHIG.

        Eminiert ein Tornado Hitze (siehe erster Absatz= – nein.
        Eminiert ein Tornado elektromagnetischen Wellen = wohl weniger.

        Was geschieht wenn ein Tornado durch ein Gebiet zieht?
        Einfach mal ein paar Videos anschaun. zb
        https://www.youtube.com/watch?v=WABqwKjQM_c&t=28s
        https://www.youtube.com/watch?v=w8U3KzqWr3M
        https://www.youtube.com/watch?v=WIE5i-Rpw-U

        Und um ganz ehrlich zu sein.
        Dieses Post war erst anders und sehr viel deutlicher geschrieben.

        Russophilus hat mit seiner Einschätzung ( USA = Große Klappe und wenig dahinter) im Großen absolut recht aber auf alle Bereiche kann man diese nicht anwenden sonst ist man kein Stück besser wie Gniffe, Köbel oder „der ami“.

      2. Ja nun, dass die Kaaner gerne prahlen ist bekannt. Ich gebe aber zu bedenken, dass so ein Tornado möglicherweise gleiche oder sogar mehr Energien freisetzt, als eine Atombombe. Sieht man sich die Zerstörungen etlicher dieser Tornados an, erinnert das Szenario öfter stark an Hiroshima.

        1. Dazu zwei Dinge:

          1. Die Häuser der Amis sind nicht stabil gebaut, verglichen mit unseren statischen Anforderungen. Ich habe mal eine Aufnahme gesehen, wo das Dach eines Bungalows während eines Hurrikanes ganz einfach im Ganzen abgehoben hat und davongeflogen ist. Danach wurde bekannt, dass dieses Dach nur lose auf die Wände aufgelegt worden war. Es war überhaupt nicht verankert gewesen. Nun, da fliegt es sich halt leichter. Bei deutschen Häusern würden sicher die Dacheindeckungen wegfliegen, aber ich glaube nicht, dass große Schäden an der tragenden Substanz passieren würden.

          2. Dass da 2 Flugzeuge beschädigt wurden, ist dagegen nichts Besonderes, egal, was für eine Außenhaut die hatten. Die können ja schon durch herumfliegende Teile beschädigt worden sein. Also, die magere Information über eine Beschädigung, ohne dass Genaueres darüber mitgeteilt wurde, sagt uns wenig.

  3. Wie immer, hochinteressant, was es da so alles zu durchschauen gilt. Danke an alle, für die tollen Beiträge. Je mehr die „anscheinend“ fehlgeleiteten, bis vor kurzem noch ach so mächtigen Globalisten zu verlieren drohen, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie ein wahnhaft beeindruckendes Ereignis, oder eine Salve an solchen, so aus der Not heraus, zünden. Man weiß ja aus eigener Erfahrung, dass man Dummheiten macht, wenn man in Not zu sein pflegt. Schließlich und endlich befinden sich die Internationalisten in Zeitnot – hat man doch einen Plan, der nicht scheitern darf und man möchte sich ja auch nicht vor seinen Ahnen blamieren, denn man trachtet danach, ein würdiger Erbe vergangener Mühen und dem daraus erfolgten Erreichten zu sein. Warten wir’s ab, was kommt, spannend ist’s und spannend wird’s. Übrigens, ich denke mal, so weh wie’s tut und so schmerzvoller es noch werden wird, viele von den Menschlein brauchen den Druck der Veränderung, befinden sie sich doch in einem Zustand der Dauerhypnose, unfähig, abseits der modernen „Errungenschaften“ lebensfähig zu sein. Die kommenden Ereignisse werden der Schmelztiegel des neuen Menschen sein, überleben wird der, der noch ein paar Wurzeln sein eigen nennen darf, schließlich leben wir physisch auf und von Mutter Erde. Die Matrix wird zerschlagen und die echte NATURliche Realität hält Einzug in unser Leben, gelangt in unseren Fokus. Somit benötigen wir all die Ereignisse, für unsere ENDwicklung. Ohne Tritt in den Hintern, will sich niemand ent-wickeln (selbst vermag man da nicht anders zu sein). Die Situation bei uns, mit den Zugereisten, ist genau richtig, so wie sie ist, sonst würde die angestammte Bevölkerung nicht den Wunsch verspüren, ihre Identität wiedererlangen zu wollen. So hoffe ich zumindest, dass es so ist…

    1. Ihr Wort in Gottes Gehörgang (letzter Satz)! Genau so ist es, der Mensch wähnt sich der Natur nicht mehr dazugehörig, ihrer nicht mehr benötigend, ihr schlicht überlegen. Das ist der größte Fehler des Menschen, denn er ist und bleibt ein Teil der Natur, ob er es erkennen will oder nicht. Die Natur in ihrer Gesamtheit braucht den Menschen wahrlich nicht. Aber der Mensch braucht die Natur!

    2. @ Ferdinand Reh

      Identität zurück erlangen. Eigene Wurzeln spüren…

      Könnte sein, dass es so ist – ich hoffe es sehr.
      Schöner Gedanke! 🙂

    3. Wörter wie „Schmelztiegel“, „neuen Menschen“, „Ausgewählte“ (nicht wörtlich aber sinngemäß), „ENDwicklung“ (im Sinne von „Ende“?)
      Solche Sprachregelungen kennt man doch schon, u.a. durch die NWO.

      1. Gewiss werden diese und weitere ähnliche Worte bzgl. der NWO verwendet, doch wie sollte man die aktuelle Situation anders beschreiben? Es wurde dafür gesorgt, ein schleichender Prozess seit vielen Jahren, dass der Mensch nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu versorgen. Zumindest hier im der westlichen Hemisphäre ist dem so, in einem beängstigten Ausmaße. Ja früher gab es bei jedem Häuschen, zumindest auf dem Lande, einen Garten und in diesem wuchs so manches Verzehrbare. Ein paar Hühner, Hasen und auch größeres Getier, Schweine, Kühe, wurden gehalten und so gab es auch eiweißhaltige Nahrung, was nicht heißt, dass man unbedingt Tiere essen muß. Aber so war es halt und die meisten waren von der Grundversorgung her unabhängig. Auch ohne elektrischen Strom hätte man problemlos eine Zeit lang gelebt, gab es doch Wasser aus dem eigenen Brunnen und die Toilette war ein Plumpsklo, nichtelektrisch betrieben. Nun, heute ist dem in allen Bereichen nicht mehr so und der Mensch ist zu 100 Prozent abhängig von Kräften, die er nicht wirklich beeinflussen kann, da der gewöhnliche Bürger KEINE Lobby hat und sich selbst auch nicht GFÄHRLICH (für das elitäre System) organisieren kann und darf. Konzerne in all ihren Facetten sind nicht wirklich greifbar. Ausserdem wird die Herde, also wir, mit allerlei Spielereien und Problemen abgelenkt und nimmt so die NATURrliche Realität, die ja eigentlich über allem steht, nicht mehr wahr. Nun möchte das Leben aber ENDwicklung und nicht Stagnation, also wird der Leidensdruck vom Schicksal (ja was ist denn das schon wieder?), dem auch die Eliten unterliegen, erhöht, um so ein Aufwachen zu ermöglichen. Es ist dies irgendwie gleich einem Spiele, in dem eine wechselseitige Triggerung stattfindet. Also, ich kann mir nicht vor-stellen, dass die menschliche Entwicklung stagnieren darf, so aus einer höheren Sicht betrachtet. Nun, vielleicht irre ich mich, sollte auch nur meine Meinung sein… Ich denke, wir alle werden aus dieser künstlichen Matrix regelrecht herausgerissen werden müssen, was allerdings etwas unangenehm werden wird, auch für den Schreiber dieser Zeilen, der weiß das schon. Die Hypnose ist nämlich für die meisten zu stark.

        1. Übrigens, 1932/33 durften die Menschen in der Ukraine ziemlich viel hungern, was künstlich/absichtlich verursacht wurde. Heute geht das viel einfacher, wenn man den Pöbel los werden möchte. Einfach den Geldfluss stoppen und den Strom abschalten, schon geht’s los, mit dem gar nicht so fröhlichen Jagen nach Lebensmittel… Wir haben hochgradig geistesgestörte und manipulierte Wesen (Menschen?) an den Schalthebeln der Macht, die machen nur Blödsinn, gestern, heute, morgen.

  4. Sehr gute Analyse!
    Ja, es stimmt, dass Arturs Übersetzungen zu wenig kommentiert werden, es liegt daran, dass man auf demselben Niveau nicht „mitreden“ kann, heißt aber nicht, dass der Humus von Artur nicht wirke.
    Was die Situation in den USA betrifft, ist es sehr sinnvoll, sich Italiens Entwicklung nach 1945 anzusehen: Anfang der 90er Jahre gabe es eine immense Kettenreaktion, als man die „tangenti“, die Verbindungen der DC (CDU Italiens) zur Mafia aufgerollt hat, was das Ende der DC bedeutete, allerdings hat Berlusconi den Stab übernommen und andererseits wurde die KPI damals auch (durch Unterwanderung) „unmerklich“ beseitigt.

    In Italien ist die P2 und auch Gladio (stay behind)-Organistion der NATO sichtbar aktiver als in anderen Ländern Europas, auch wenn sie ihre Verbindungen natürlich auf dem gesamten Globus hat.
    Wie gesagt, bei allem Erfolg Anfang der 90er Jahre gegen diese CIA-MAFIA: Sie wirkt in Italien nach wie vor.
    Als Berlusconi nicht mehr gebraucht wurde, kam Monti, ohne dass die Italiener gefragt wurden, dann Letta, dann Renzi – als er sie im Referendum fragte, hat er verloren, aber Gentiloni ist genauso willig…
    Ich will damit sagen, was im kleinen Italien seit 1945 so klappt, kann man durchaus als praktisches Beispiel sehen, um sich vorstellen zu können, wie das in den USA laufen könnte.

    Mafia, Freimaurer und Geheimdienste hatten Italien im Griff
    https://www.unzensuriert.at/content/006155-Die-verborgenen-Netze-des-Silvio-Berlusconi

    Dieser Link führt auf mehrere Teile, die sehr aufschlussreich sind.

    1. Es ist einfacher, wenn ich die Links zu den anderen Teilen hie doch extra reinstelle: Es geht u.a. um Berlusconis Imperium dank der Banca Rasini, die direkt mit dem Vatikan und er Mafia, außerdem mit der PSI (Craxi) und Labour in GB, sowie mit Nixon u.a. verbunden ist.

      I: Berlusconis Aufstieg in den bleiernen Jahren
      Teil II: Banca Rasini – Berlusconis Bank
      Teil III: Bettino Craxi – Berlusconis politischer Ziehvater

    2. @The Reds

      (…) Ja, es stimmt, dass Arturs Übersetzungen zu wenig kommentiert werden, es liegt daran, dass man auf demselben Niveau nicht „mitreden“ kann, heißt aber nicht, dass der Humus von Artur nicht wirke. (…)

      Ich glaube nicht, dass es damit zu tun hat, dass die Leute da nicht mitreden können, sondern vielleicht vielmehr damit, dass wir zu einem Volk von „Selbstdarstellern“ verkommen sind, wie man hier an den Kommentaren doch schon wieder sehr deutlich erkennen kann. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich mich da selbst ausnehmen kann.

  5. Hal Turner schreibt das die Russen eine US Drohne im Wert von $220mln vor der Syrischen Küste abgeschossen haben.
    http://halturnershow.com/index.php/news/world-news/655-breaking-russia-fires-s-300-out-over-mediterranean
    Außer bei Fars News in den Kommentarspalten findet man nirgends eine Bestätigung. Andererseits wie Russophilus schreibt haben Feiglinge allen Grund das zu verheimlichen und die Russen keinen Grund damit zu prahlen. Hal Turner ist nicht bekannt Märchen zu erzählen, aber könnte natürlich eine Falschmeldung sein. Hoffe es stimmt!

  6. Katar als Sündenbock hat wohl nur eine geringe Halbwertszeit.

    Irgendwann fällt es auch dem letzten wie Schuppen von den Augen, dass es da ganz in der Nähe eine Mörderbande gibt, die als Stachel im Fleische Arabiens zuerst die Lunten und anschließend das Feuer legt.

    Da sich deren transatlantischer Kampfköter nun gezwungenermaßen wieder in sein Loch verkriecht und nur noch als Regional-Macht auf dem Niveau Mexikos weiter existieren wird, stellt sich mittelfristig die Frage des „Existenzrechtes“ dieser Mördergrube neu und wird wohl anders als in der Vergangenheit beantwortet werden.

    Selbiges könnte auch in Ami-Land passieren, wo sich die verelendeten Massen die Frage stellen werden, warum ihre selbsternannte, reiche und super-reiche „Elite“ so merkwürdige Namen trägt wie Finkelstein, Grünspan o.ä., die alle Institutionen mit ihrem Gift der Vetternwirtschaft und Korruption zersetzt und endlose Millionen Amis in deren Kriegen verheizt haben, aber sich selber für sakrosankt erklärt und wie hier, jeden als „Nazi“ diffamiert, der ihre mörderischen Raubzüge auch nur thematisiert.

  7. Erst einmal Vielen Dank für die immer wieder interssanten Beiträge, Kommentare und Übersetzungen.

    Ich möchte Euch gerne eine weitere Sichtweise präsentieren.

    Dass die Türkei, Saudi- Arabien und Katar den IS unterstützen, aufgebaut haben und finanzierten, ist kein Geheimnis. Dass Katar jedoch zugleich die Haschdi Schabi unterstützt hat, ist eine relativ neue Einsicht. Was hat die Katarkrise, der abgeschlossene Waffendeal mit Saudi- Arabien und Katar, die Explosionen in Teheran am Mausoleum vom Imam Khomeini und am Parlamentsgebäude, sowie der Vormarsch der kurdischen Einheiten auf Rakka miteinander zutun? Da mag es noch so einige Verbindungen geben, doch nehmen wir mal einen der Brückenköpfe: Haschdi Schabi.
    Haschdi Schabi sind die iranischen Einheiten, die im Irak und Syrien agieren. Der letzte Abschnitt der Operation zur Befreiung Rakkas läuft zur Zeit und wird durch die Heeresleitung der Demokratischen Kräfte Syriens ( DKS) „ Großer Krieg“ genannt. In den ersten zehn Tagen wurden nach Angaben des DKS Generalstabs 311 IS- Kämpfer getötet und fünf Stadtteile aus der Hand des IS befreit. Während die kurdischen und arabischen Einheiten unter dem Dach des DKS die Bodentruppen bilden, stellen die USA und ihre Verbündeten die Luftstreitkräfte in dieser Operation da. In den letzten sechs Tagen hat der IS Angriffe mit schwerem Gerät gegen die Stadtteile El Berid und Battani, sowie gegen weitere durch sie verlorene Stadtteile durchgeführt. Alle Stadtteile wurden gehalten und der IS wurde an allen Fronten zurückgedrängt. In Battani hat der IS 76 Kämpfer verloren und in weiteren Stadtteilen Dutzende.
    Wenn die Entwicklungen keinen Einschnitt durch weitere Kräfte erfahren, wird Rakka in den kommenden Monaten an die Kurden und die arabischen Kräfte im DKS fallen. Dies hat jedoch jetzt schon einen Strategiewechsel bei Russland- Iran- Syrien hervorgerufen. Bündnisse nordwestlich von Rakka müssen keine Gültigkeit südöstlich davon haben. Dass Rakka an die Kurden fällt ist nicht nur von lokaler, sondern internationaler Bedeutung. Viele Gleichgewichte werden sich dadurch verschieben. Der schiitische Halbmond wird dadurch unterbrochen und dem regionalen Großmachtbestrebungen des Iran ist diese Entwicklung nicht willkommen.
    So verlegt der Iran seine Kräfte, die Haschdi Schabi, entlang der Syrisch- Irakischen Grenze und mobilisiert sie im Länderdreieck Irak, Syrien, Jordanien. Ein weiterer Vormarsch der Kurden unter der Leitung der PKK ( YPG/ YPJ) und der Unterstützung der USA soll verhindert werden. Im Moment werden lokal syrische Einheiten mit leichten/ sporadischen Angriffen gegen die Kurden ins Feld geschickt. Dies gilt eher als Warnung. In weiteren Städten wurden jedoch koordinierte Angriffe gemeinsam mit dem IS gegen die Kurden durchgeführt.
    Nun fragt man sich:“ Habe ich das richtig gelesen- der IS und der Iran????“ Ja!! Feinde in einem Gebiet, sind Verbündete in einem anderen. Israel unterstützt zum Beispiel die Kurden ab und an, doch arbeiten sie in den Golanhöhen und um Damaskus herum mit Jihadisten wie Ahrar ur Scham zusammen, um Angriffe gegen den Staat Syrien durchzuführen.
    Der Iran hat also wichtige Ambitionen in dieser Region und das Embargo gegen Katar, sowie die Anschläge gegen den Iran geschahen zeitnah mit dem Besuch des US- Repräsentanten in der Region.
    Katar unterstützt zwei antagonistische Seiten in ein und dem selben Krieg, was jedoch kein Alleinstellungsmerkmal von Katar ist. Bloß gingen einige geheime Zuwendungen des Katar an die Haschdi Schabi den Saudis und auch den USA zu weit. Jedoch müssen auch die Saudis nun als verlierende Kriegspartei büßen und dies nicht mit Reparationszahlungen wie im 20. Jahrhundert, sondern mit Waffenkäufen von den Siegermächten. Auch auf Katar wurden 15 Milliarden davon abgewälzt. So können verlierende Kriegsparteien in Stellvertreterkriegen trotzdem andererseits gewinnen oder während der Niederlage mit dem Sieger Schwerter schwingen.
    Die Anschläge gegen den Iran wurden zwar offiziell vom IS übernommen, doch jeder weiß, durch wessen Logistik dies geschah und wer welche Nachricht damit geschickt hat. Die USA haben damit gesagt:“ Wenn du in Syrien weiter in bestimmten Bereichen vormarschierst, wird der Krieg in deine Lande getragen. Der Iran antwortete mit einer höheren Eskalationsstufe, Mittelstreckenraketen. Russland wird jedoch eine weiteren Eskalation auf diesem Niveau kein weiteres ok geben. Das heißt einer Eskalation mit weiteren verwandten Waffensystemen im Weg stehen. Auch Russland ist in Syrien an einer kontrollierten Eskalationsstufe interessiert, wie auch die USA und die Verbündeten. Es ist durch alle Seiten also ein Schachspiel auf syrischem Boden und nicht etwa eine Barschlägerei. Die einzelnen Figuren im Spiel haben jedoch auch begrenzte Eigeninteressen, die diese Form von Schach eben so viel interessanter macht.

    1. @ DAV:ID

      Ui jui jui! Wenn das stimmt…!
      Vorstellbar wäre es, dass da was dran ist. In jedem Fall ist der Sachverhalt von Dir schlüssig erklärt worden. Danke.

    2. DAV:ID

      ZITAT:

      „In weiteren Städten wurden jedoch koordinierte Angriffe gemeinsam mit dem IS gegen die Kurden durchgeführt.
      Nun fragt man sich:“ Habe ich das richtig gelesen- der IS und der Iran????“ Ja!! “

      Können Sie bitte die Quelle Ihrer Behauptung nennen?

      Das halte ich nämlich für eine miese Lüge.

      So etwas tun die Briten, amis, Franzosen, Israelis usw. Die kooperieren nicht nur mit dem Teufel, nein sie schaffen ihn auch noch selber, wenn notwendig.

      Dass sich die Verteidiger Syriens gerne Scharmützel ihrer Feinde untereinander zu Nutze machen ist kein Geheimnis. Wenn also der IS gegen die Kurden kämpft und beide den Interessen der Verteidiger der syrischen Einheit entgegenwirken, dann ist es herzlich willkommen, wenn einer den anderen schwächt. Das schont die eigenen Kräfte.

      Was die Kurden betrifft, so haben sich sogar die usa inzwischen gegen ein Referendum der Kurden im Irak im September für einen kurdischen Staat ausgesprochen. Die Kurden in Syrien werden nicht mehr als weitgehende Autonomie bekommen.

      1. Ja, das wäre schon sehr seltsam da der IS in Schiitischen Gebieten oftmals Massaker veranstaltet und auch deshalb von Saudi Arabien unterstützt wird.

  8. „Erst Opfer dann Täter“
    ARD(sic!)-Reportage von 24.06.2003
    (genau heute vor 14 Jahren..)

    Erstaunlich ehrliche, klare und sachliche Auseinandersetzung mit satanischen Kulten in Deutschland ohne auf deren Hintergründe einzugehen, was der Reportage auch viel Raum für die authentischen Aussagen nehmen würde. Es ist eine Form von Hampstad in Deutschland – hier die Schwarze Sonne der Wewelsburg bei Paderborn und die Externsteine bei Detmold. Alle bekannten Elemente werden von Betroffenen bezeugt, deren plötzlich stockende quälende Körpersprache mit den Orten oder den Erinnerungen konfrontiert spricht Bände. Und natürlich die Kinderzeichnungen, die sich in diesen Fällen wohl überall gleichen..

    Besonders interessant: Die Konfrontation der kriminellen Taten mit den sich verweigernden deutschen Strafbehörden.
    Bezeichnend auch die Aussagen des Satanismusexperten Ingolf Christiansen (ja so wurde er beschriftet). Sinngemäß: „Um an göttliche Energien (Satan als Gegengott) zu kommen muss ich mir Energien zuführen – zB. duch das Konsumieren von Blut, als Sitz des Lebens etcetc..“

    Hoellenleben 2 – Ritueller Missbrauch – der harte Kern von Satanisten
    https://www.youtube.com/watch?v=YULa9bodGOE

    Höllenleben 1 – Arme Frau mit Multiple Persönlichkeit – soetwas wünscht man keinem –
    https://www.youtube.com/watch?v=jeT7Wy5l3nY

  9. Russophilus
    Zu Artur und „geschissen auf deine Arbeit. Ich will einfach nur *meins* diskutieren“

    Über einen kleinen Umweg:
    Ich zB muss gar nicht über meine Sachen diskutieren. Nicht weil sie nicht zu diskutieren wären – ganz im Gegenteil. Ich wäre liebend gern mit Menschen wie Euch per Diskussion an einem nicht-digitalen Ort, auch wenn ich da wohl oft eher zuhören dürfte 🙂 , nein weil ich voraussetze, dass hier (fast) alle mit ihrem Wissen etwas beitragen wollen.

    Nun – ich bin wahnsinnig dankbar dafür, dass soviele hier ihr kluges Wissen und damit auch ihre ehrlichen Gefühle zu aktuellem teilen und genau das mache ich auch. Manchmal mit mehr manchmal mit weniger Zeit. Liegt am Medium, der Scroll-Struktur des Blogs, am Schreiben-Antwort-Zeitversatz. Das ist nicht ohne Aufwand.

    Also nicht falsch verstehen: „Nur meins diskutieren“ heißt vielleicht auch „meine neuen Erkenntnisse-Fundstücke anderen in bester und bescheidener Absicht gern zur freien Verwendung weiterzugeben“.

    Und das Artur und Russophilus einen hervorragenden wunderbaren Beitrag hier leisten, ist unbestritten, wurde von mir schon vielfach verlautbart. Ich gehe sogar noch weiter: Es wurde in vielem besser und besser. Mann oder Frau schaue auf die Themen, auf die Diskussionskultur, auf die fast unsichtbaren Trolle.

    Die russischen Textübersetzungen Arturs bilden sicher von den meisten hier mittlerweile ein/das Fundament des Verständnisses langfristiger geopolitischer Vorgänge. Ganz einfach weil diese eben nicht vage und von den Heuchlern hinterlistig selbst geimpft worden sind, um uns absichtlich zu verwirren. Und weil strukturierendes möglichst klar erklärtes Denken (was ich auch an Russophilus so schätze) eine Eigenschaft einer kohärenten, guten, ehrlichen und gemeinschaftlichen Seele wie die zB. der Russen ist.

    Nun – ich werde schauen, dass Artur auch meinerseits sich für seine überzeugende Arbeit bestätigt fühlt.

    1. @ Lausitzerin
      Ich fände es auch sehr gut, wenn wir uns mal real treffen würden und miteinander diskutieren könnten, warum eigentlich nicht?
      Verhalten wir uns anonym anders? Sind wir virtuell offener?
      Ich glaube das nicht, im Gegenteil-

    2. Danke, liebe Lausitzerin.
      Unser Dorfleben beweist es den Skeptikern!
      Es tut sich was! Und dieses „etwas“ ändert sich in jedem Einzelnen. Sichtbar am Zuwachs von Kultur, dem Zuwachs an gutem Willen und der Abnahme von bösartigen Störungen.
      Wie schon geschrieben, an fast unsichtbaren Trollen.
      Macht neugierig auf mehr und auf Zukunft…

  10. Danke, Russophilus, für den Artikel. Sehr, sehr interessant. Mir geht es halt so, dass ich Ihre Analysen und Art des Denkens überaus schätze, mich hier aber frage, ob Trump und seine Regierung ebenfalls zu solch diffizielem Denken in der Lage ist. Oder anders ausgedrückt: Weiß Trump wirklich was er tut und was er tun muss, oder nicht. Natürlich war ich gegen Killary, aber so richtig blick ich bei Trump immer noch nicht durch. Wenn ich beispielsweise Paul Craig Roberts lese, der ist ja der Meinung, dass Trump ganz ganz locker die Neocons und Globalisten besiegen kann, wenn er denn wollte. Das Problem bei mir ist, ich kann so sehr ich es auch versuche, selbst nicht einschätzen und bin deshalb auf Sie, Yorck und viele andere angewiesen. Was ich ganz sicher merke ist, dass bei den Amis gewaltig was nicht stimmt. Da bin ich mir ganz sicher. Aber ich weiss nicht genau was und damit auch nicht, was dagegen zu tun wäre. Deshalb nochmals vielen Dank für diesen hervorragenden Block und mein Dank auch an Arthur. Ganz klar.

    1. @ diff

      !Respekt! dafür das Du Deiner blinden Flecken wenigstens wahrnimmst und auch ausdrückst! Das 1000mal mehr, als die meisten können.

  11. Vielen Dank Russophilus für dieses spezielle „Dies und Das“.

    Mit Vergnügen habe ich gelesen, wie sie die verschiedenen Punkte, die zum Teil auch meine Gedanken in Worte fassen, so klar formuliert haben.
    Ich stimme zu großen Teilen damit überein.

    Mehrere Punkte waren mir bisher entgangen:
    – Die Notwendigkeit einer Rückzugslegendenbildung
    – Das der Iran auch deshalb als Zielscheibe ausgewählt worden sein könnte
    – Mattis als Autoritätsfigur für Teile der CIA Truppen
    – Milizen als Mittel den offenen Bürgerkrieg für die Republic zu gewinnen

    Einiges ist aus meiner Sicht aber mindestens offen:

    – Würde die Öffentlichkeit einen Iran als Drahtzieher des globalen Terrorismus uva. der ISIS akzeptieren, nachdem der Westen weithin als Drahtzieher genau dieses Projektes entlarvt wurde. Ich glaube die Zahl der „Abwinker“ der Mainstreammedien ist weit größer als vermutet. (Als Schmankerl hierzu den Zwischenruf eines Besuchers des ev. Kirchentags auf Youtube „ich schweige NICHT!“
    https://www.youtube.com/watch?v=IAzqWuFIIpI
    )?
    – Mit der Ablehnung im Kongress von Obamas Act 2016 zum Schutz von Saudi Arabien (bez. der berühmten geheimen 28 Seiten des NIST Berichts) wurde die Tür weit aufgerissen dafür, gerade Saudi zum Hauptverantwortlichen für den Terror zu machen.
    Ob die Saudis dieses Mahl wegzaubern können, ist mMn. fraglich.

    – Erdogan scheint sich in der Umgebung seiner „neuen Freunde“ wohl genug zu fühlen und den Ernst seiner Lage in den alten Zusammenhängen mit EU und NATO begriffen zu haben. Ich glaube, dass sich die Türken nicht vor den Saudis fürchten. Die Saudis zeigen doch im Jemen, was sie NICHT können. Meine Einschätzung ist, dass sich Erdogan mit der Verteidigung Katars die Eintrittskarte in die Seidenstraße und eine enge Zusammenarbeit mit der SCO und der Seidenstraße sichert.

    Die Situation kommt mir vor, wie in den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges, wo man als Zivilist in D mit der weißen Fahne u.U. von der SS und ohne weiße Fahne von den Alliierten gekillt werden konnte.
    Ich weiß, der Vergleich trifft nicht ganz…
    Aber es ist im Moment vielleicht schwierig, sich ganz auf die Seite der Zukunft zu schlagen für manche, zu denen der Arm der Vergangenheit noch reicht…

    1. Entschuldigung lieber Russophilus, könnten sie bitte die doppelte Nennung der Seidenstraße am Ende des Textes löschen?
      Ist mir blöderweise durchgerutscht…
      Vielen Dank.
      Der Fenstergucker

      ———————————–
      Nein, kann ich nicht. Weil es eben keine schlichte Dopplung ist. Ohne genauere Angaben (um die ich ohnehin immer bitte) von Ihnen würde ich riskieren, die Aussage Ihres Beitrages zu verändern und das mache ich nicht. – Russophilus

  12. Die Macht der zionistischen USA hängt in erster Linie am Petrodollar. Damit dieser funktioniert, muss der – möglichst –
    gesamte Öl- und Gashandel in Dollar abgewickelt werden. Aus diesem seit der Aufkündigung von Bretton Woods im Jahr 1971 eingeführten und funktionierenden System steigen Russland, China und der Iran allmählich und stetig aus und werden ihre Partner anleiten, den Handel in souveränen Währungen abzuwickeln. Selbst Saudi Arabien wird bald gezwungen sein, seinem besten Kunden China Öl gegen Yuan zu verkaufen.
    Daraus schließe ich, dass es keinen Plan geben kann bzw. darf, nach dem sich die US-Militärmacht aus den bedeutenden Öl- und Gasfördergebieten dieser Welt einfach zurück ziehen wird. Dieses Tabu teilen Zionisten und Nationalisten zwangsläufig. Bricht der Dollar als Weltreservewährung zusammen, und das würde sehr plötzlich passieren, können die USA nicht mehr ihre Fiatwährung gegen assets tauschen und der Ofen ist aus.
    Ich kann daher keine America First Politik bei der Trump Regierung erkennen, sondern verzweifelte Versuche, das Ruder herum zu reißen und dem Untergang zu entgehen.
    Die Russische Föderation und die VR China sind der einzig verlässliche Schutz der Welt vor einem nuklearen Verzweiflungskrieg des Westens.

    1. Man muss dazu einen bestimmten Kontext kennen und verstehen.

      Ich schrieb vor langem ja mal locker, Putin habe den amis zum Ende seiner zweiten Amtszeit (nicht allzu lange nach seiner berühmten Rede auf der Siko 2007) höflich und freundlich gesagt, dass ihre Herrschaft nicht länger geduldet wird und dass man sich doch bitte gemeinsam zusammensetzen und konstruktiv in Richtung multipolare Weltordnung denken solle.

      Die Antwort war u.a. der Überfall in georgien (also an der ohnehin sensiblen russischen Südflanke).

      Weiter, so schrieb ich damals (und sehe das noch immer so), dass Putin während der 4 Jahre von medwedew genau hinschauen, auswerten und die Grundlinie für seine Präsidentschaft 2012 festlegen würde. Diese war, begründet durch die dreiste und dumme Linie idiotistans, offenkundig „Dann eben auf die harte Tour“.

      Nur: Damals wie heute gilt, dass man die bei den amis so beliebte „shock and awe“ Methode bewusst vermeiden will. So will man auch u.a. bewusst den plötzlichen Sturz der $ Herrschaft vermeiden. Diese Grundlinie hat sehr gute Gründe, angefangen mit philosophischen (Frieden begründet man nicht mit Kanonen) bis hin zu ganz pragmatischen wie vor allem dem, dass das die halbe Welt, u.a. auch uns hier, in eine verheerende Krise und gefährliche Krise stürzen würde.

      Ein weiteres Beispiel ist der Umstand, dass Russland und China zwar fraglos die militärische Macht hätten, die amis mit roher Gewalt von überall weg zu bomben, dass dies die amis und einige ihrer Komplizen aber nicht zu Frieden veranlassen würde, ganz im Gegenteil. Und wozu auch? idiotistan ist doch eh dabei zu verfallen.

      Und wenn wir gerade dabei sind, hören wir doch bitte auch gleich auf, das Gespenst des „nuklearen Verzweiflungskriegs“ (des westens) an die Wand zu malen. Denn genau das ist es, ein Gespenst – und keine reale Gefahr. Real ist, dass die amis selbst zu Zeiten, als Russland im Dreck lag, gehörigen Respekt vor den russischen Atomwaffen hatte und fieberhaft daran arbeitete, diese zu minimieren. Real ist, dass Russland als Volk einen solchen Nuklearschlags-Versuch der amis überleben würde; vielleicht mit 20% Verlusten, eher mit 30, 35%, schlimmstenfalls sogar mit 50% – aber es würde überleben. Die usppa allerdings und gegebenenfalls europäische Komplizen wären danach eine für lange Zeit unbewohnbare Glaswüste.

      Wer genau hingeschaut hat, der sieht was? Er sieht, dass die amis fieberhaft versuchen, eine Situation zu schaffen, in der sie Teile der russischen Antwort ausschalten können. Das ist kein überlegener Spieler, der so handelt, sondern ein Unterlegener, der von Alpträumen ob seiner Unterlegenheit geplagt wird.

      1. Natürlich soll die Ablöse des Dollars halbwegs geordnet von statten gehen. Alle Länder repatiieren ihr Gold, um auf die notwendige Einführung von harten Währungen vorbereitet zu sein. Nur Deutschland bekommt sein Gold aus den USA nicht heraus, bzw. so langsam, dass es noch Jahrzehnte dauern würde.
        Inzwischen investiert China seine gewaltigen Dollarguthaben in die eurasische Infrastruktur und hat demgemäß keine Eile. Russland hat beschlossen, demnächst eine nationale Kryptowährung einzuführen.
        Doch die Tendenz in Richtung Abschaffung des Dollars ist offensichtlich und die USA sehen die Zeichen an der Wand – wie Belsazar bei seiner Party (Ballade von Ludwig Uhland). Hätte Russland seine Nuklearstreitkräfte, wie von den Amis gewünscht und betrieben, in den 90er Jahren abgeschafft und verfallen lassen, wäre es heute längst unterworfen, notfalls mit nuklearem Erstschlag.
        Eine weitere interessante Entwicklung: viele Staaten arbeiten daran, das IT-Monopol der USA zu brechen, da sie die sozialen Netzwerke, mit denen regime change eingeleitet wird, fürchten.

      2. Einen „nuklearen Verzweiflungskrieg“ halte ich ebenfalls für unwahrscheinlich.

        Einen Nuklear-Krieg durch Fehlinterpretationen oder technische Fehler halte ich aber durchaus für möglich.

        Ami-Land und seine Vasallen ziehen einen immer enger werdenden Erstschlag-fähigen Ring um Russland, der die Vorwarnzeit soweit minimiert, dass die Zeit für Gegenreaktionen immer kürzer wird, während zugleich das US-Regime jedes Vertrauen durch Lügen und Täuschungen eliminiert hat.

        Russland muss also im Zweifelsfall davon ausgehen, dass tatsächlich US-Atomraketen gestartet und auf dem Weg zu ihrem Ziel sind und es bleiben nur wenige Minuten, um Gegenmaßnahmen einzuleiten, um so zumindest -vermeintlichen oder echten- Raktenstarts in West-Europa vorzubeugen.

        1. Rußland geht schon längst davon aus, wie die Aufnahme eine Putinrede aus dem vergangenem November zeigt (bei jutuhp „Fatima and 3rd secret expose 8/11 ; Putin’s warning – full speech“ eingeben und zuhören).

          Lange wollen sich die Russen das bösartige Treiben der satanist*nnen offenbar nicht mehr angucken.

      3. @Russophilus

        Real ist, dass Russland als Volk einen solchen Nuklearschlags-Versuch der amis überleben würde……. Die usppa allerdings und gegebenenfalls europäische Komplizen wären danach eine für lange Zeit unbewohnbare Glaswüste.

        Wie kommen Sie zu dieser Ansicht.?

        1. Das habe ich bereits mehrfach ausgeführt. Kurzversion: Fakten (und nicht die westlichen Märchen). Russland hat *ganz erheblich bessere* (und überhaupt funktionierende) Zustellsysteme und Russland hat ganz erheblich bessere (oder überhaupt funktionierende) Luftabwehr.

          Siehe dieser Tage, als die amis mal wieder einen (extrem getürkten) „Test“ seiner Wunder-supremacy-superiority-blabla ICBM Abwehr-Raketen veranstaltete und voll auf die Fresse flog. Diese Abwehrsysteme hätten selbst dann kaum eine 10%ige Chance, wenn die Russen gleich beim Abschuss die komplette Flugbahn an die amis durchgeben würden.

          1. Abgesehen von den Waffen haben die Russen ein funktionierendes Zivilschutz Konzept, siehe die Grossübung letztes Jahr. Die können mit minimalen Ressourcen überleben ohne zu lamentieren. In New York haben vor einiger Zeit etliche Menschen bei einem längeren Stromausfall Suizid begangen. Halb Europa würde auch in eine Depression verfallen ohne Mobilfunk Empfang…

            1. „Halb Europa würde auch in eine Depression verfallen ohne Mobilfunk Empfang…“

              haha allerdings^^

              und die Amis..ich weiß von Fällen, die sind in ihrem Haus verbrannt/Rauchvergiftung, weil sie -nachdem die Heizung ausgefallen war- in der Wohnung auf dem Boden Feuer gemacht haben.

  13. DANKE FÜR EURER ALLER MÜHE!
    Artur, Russophilus und auch die vielen echt guten Beiträge von einzelnen hier in der Kommentarspalte sind wahrlich ein herzliches „!Dankeschön!“ wert!!!

    So und nun zum Text von Russophilus: Als erstes Katar. Ich glaube nicht, dass die Saudies ernsthaft dem Iran an den Karren pissen wollen – würden sie natürlich gerne, aber ihnen fehlt schlicht die militärische Power – auch wenn die Amies mitmachen. Und wenn der Iran es alleine nicht schafft, den Saudie/Amie-Horden zu trotzen, kann er auch RU/CHINA als Verbündete bewegen ein zu steigen und dagegen kommen die niemals an. Also können die Sauds niemals ernsthaft daran glauben, den Iran bekriegen zu können. Katar anzugreifen und sich ein zu verleiben, könnte noch gerade eben so, mit viel Hängen und Würgen, klappen – klappt aber auch nicht, weil der Iran da als Schutzmacht auftritt und die Türken ebenfalls. Und damit auch wieder RU/CHINA, wenn nötig. Also ist der Plan völlig aussichtslos. Als genauso aussichtslos sehe ich das Ultimatum an. Außerdem lässt Ägypten die Katarischen Flüssiggastanker weiter durch den Suezkanal fahren und Trump möchte Versöhnung: https://de.sputniknews.com/politik/20170624316305266-trump-golfstaaten-versoehnungsgipfel/
    „Seht Ihr, ist doch alles gar nicht so schlimm! Nun seid mal alle wieder brav!“

    Trump wollte mit der Terrorismus-Beschuldigung von Katar nur erreichen, dass Katar die Seiten wechselt, hin zu Iran/RU/CHINA. Er hat damit einen weiteren imperialen Greifarm des Tiefen Staats Amiland/Nato/Atlantiker abgehackt! Erst die EU, dann die Nato, und schließlich die engen Verbündeten im mittleren Osten ->->-> Hack-Hack-Hack 🙂 Sehr uneigennützig, dieser Mann! Großartig!

    Russophilus, habe ich Dich richtig verstanden? Meinst Du , dass Trump einem Bürgerkrieg im eigenen Land gar nicht so ablehnend gegenüber stehen würde? Da ihm dies ermöglichen würde einige CIA-Nester unproblematisch aus zu heben? Das glaube ich nicht. Denn er hat sich bisher durch seine Aktionen ziemlich eindeutig als Friedenstaube positioniert (auch wenn es OBERFLÄCHLICH betrachtet ganz anders aussieht) und uneigennützig echt deeskalierend gewirkt, was meiner Meinung nach seinem Naturell entspricht, und dem wird er in jedem Fall treu bleiben, denke ich (sonst macht das Trumpsein ja keinen Spaß) 😉

    Was Ihre Pipeline-Analyse angeht stimme ich Ihnen zu. Sie haben klasse rausgearbeitet, das durch Türkstream, Deutschland geradezu gezwungen wird Nordstream 2 zu regeln.

    Ha! Schach und Matt in drei Zügen! Der Putin wars! HiHi! 😉 😉 😉

    1. Lieber Diff, mich überascht, dass sie diesen Satz:
      „Der Zusammenstoß war dem Angriff einer römischen, mit einem Bugrammbock versehenen, Kriegsgaleere mehr als würdig. Zumindest wissen wir nun, dass der Autopilot (vermutlich von den Russen) gehackt worden sein könnte.“
      so fraglos und kommentarlos hinnehmen.
      Warum ist mal wieder eine russische Beteiligung zu vermuten? Erinnert man sich an den Beginn des Vietnamkrieges, dann war es genau solch eine *false Flag*, die die Amis benutzt haben.
      Es könnten alle Nationen gewesen sein, die Hacker beschäftigen. Und alle hätten ein Motiv.
      Irgendwie scheinen sich diese Mainstreamlügen in manchen Köpfen hartnäckig festgesetzt zu haben…

      1. israel, der übelste terrorist und faschist aller Zeiten, steht ziemlich am Ende der Liste der zu erledigenden Aufgaben. Das hat solide Gründe. Am Ende aber wird ein israel ohne Giftzähne und Klauen stehen und es wird sicher auch reichlich satte Haie geben.

      2. @ leo und otto
        vergesst bitte nie, wie irrelevant Armsessel-Strategie ist.
        Was soll das denn?
        Vergesst auch endliche die Weststrategie, die sich überlegen glaubt und immer wieder kurzsichtigst draufhaut und ganz bestimmt beim winzigsten Ansatz, auch bei erfundenen Aktionen oder false flag „zurück“schlägt, egal wie schlimm die Folgen dann sind.

        Es geht um die lange Sicht, auch um Langmut, will man den Sieg, die multipolare Welt.
        Ich finde es ganz hervorragend, was Russland in so kurzer Zeit hinbekommen hat.
        Langfristiges Denken haben uns die Ost-römisch-Orthodoxen immer vorausgehabt, sie haben 1000 Jahre länger existiert als die verlogenen, macht- und profitgierigen Weströmer / Katholiken.
        1453 haben die Osmanen übernommen, es war die Re – aktion auf die Kreuzzüge der Weströmer/ Katholiken.
        Übrigens galten die Kreuzzüge auch Christen in Byzanz, war denen doch egal, welche Religion: wo es etwas zu plündern gab, hat man geplündert.

        Die russische Strategie hat gegen Karl XII (Schweden), gegen Napoleon und gegen Hitler gesiegt!
        Es geht um den Sieg, nicht um show oder symbolische Aktionen.
        Russen produzieren nicht einfach „failed states“, in denen sie dann Stützpunkte errichten.
        Bisher konnten sie (seit es die SU nicht mehr gibt) die US-NATO an solchen Aktionen nicht hindern.
        Seit 2015 könne sie das, deshalb haben sie in Syrien verhindert, dass es das Schicksal Iraks oder Libyen usw. teilen muss.
        Das sollten Sofastrategen mal einfach zur Kenntnis nehmen!

        1. Ich habe nie behauptet eine bessere Strategie zu haben.

          Ich weise nur auf die Diskrepanz zwischen den Ankündigungen (Luftraumkontrolle) von ins Visier nehmen aller unerlaubten Flugbewegungen etc. seitens Russland und den aktuellen Realitäten hin.

          Mehr nicht.

          Ihre Anwürfe laufen ins Leere.

          If you can’t attack the Message attack the Messenger.

          1. @Otto Normalverbraucher

            „Reds“ hat schon Recht. Manchen ist der Unterschied zwischen Taktik und Strategie nicht bewußt.

            Und warum müssen sich man in der Sprache des Imperium ausdrücken? Was soll uns das sagen?

            1. Lieber sw

              ich kenne den Unterschied zwischen Taktik und Strategie sehr gut, das können Sie mir glauben.

              Aber Sie müssen meine Antwort gründlich lesen, ich habe niemals etwas von schlechter Strategie der Russen geschrieben, noch habe ich einen andere Taktik vorgeschlagen.

              Ich verzweifle an der Konsequenzlosigkeit für die Exzeptionellen und den Auserwählten bei Ihren Verbrechen. Trotz aller Ankündigungen, passiert einfach nichts! Wo sind die Folgen für diese Herrschaften, wenn sie Damaskus ungestört bombardieren? Wo sind die Folgen für die Fast-Foodjunkies, wenn sie die SAA am Vormarsch hindern? Es gibt eben keine für sie. Das ist das Problem. Hierauf hat auch Russland außer Erdulden keine Antwort. Das mag strategisch ja richtig sein, aber das Signal an die Welt ist schon nicht unwichtig, denn Russland kann die Angriffe auf die SAA offenkundig weder Abwehren noch Unterbinden. Anders sähe es ja bei direkten Angriffen auf die russische Armee aus, aber das ist ja nicht der Punkt hier.

              Alle hochgelobten Eloka und sonstigen FLA-Gerätschaften schaffen keine ausreichende Abschreckung und unterbinden auch nichts, oder nicht ausreichend wirksam. Denn die Konsequenz ist jetzt, dass die USA unbeirrt auf das Spielfeld gerückt sind und rotzfrech Claims abstecken. Denn die wissen jetzt, Russland droht zwar, wird aber keine Ami-Flieger Abschießen. Auch Shlomos-Luftwaffe hat bis heute freie Fahrt über Syriens Himmel, und das demonstrieren die eiskalt, immer und immer wieder. Die „Abschüsse“, wenn es sie wirklich gegeben haben sollte, haben nichts wesentliches bewirkt.

              Man kann auch durch Passivität einen Gegner zu weiteren Handlungen motivieren, auch das kann strategisch fatal sein.

              Mich erinnert das frappierend an Stalins Strategie kurz vor dem Unternehmen Barbarossa, trotz der Zusammenballung von hunderten Wehrmachtsdivisionen an der Grenze der SU, unter keinen Umständen loszuschlagen. Selbst die vorliegenden Geheimdienstinformationen mit konkreten Plänen und Beginn des Angriffs wurden konsequent ignoriert. Die Konsequenzen waren für die Russen und Sowjetbürger äußerst schmerzhaft und blutig. Ein Präventivschlag hätte viele Millionen Sowjetbürger vermutlich das Leben gerettet und sehr viel Infrastruktur gerettet. Der Verlauf der Geschichte hätte sich radikal gewandelt.

              Zusammengefasst: Die Passivität mag jetzt den „Frieden“ sichern, kann aber im Nachhinein alles noch deutlich verkomplizieren, wenn erst mal die Amizecken sich festgebissen haben. Und die werden Zug um Zug ihre kleinen Basen ausbauen, die Kurden vorschicken und alle strategischen Ziele versuchen über diesen Umweg zu erreichen. Selbst wenn der Konflikt anders geplant wurde, für Russland kann es Durchaus, ähnlich der Ukraine zu einem eingefrorenem Konflikt kommen. Der nutzt niemandem. Ist ein Geschwür im Fleisch des Alliierten Syrien. Die Fehler der Russen erinnern fatal an die Fehler bei der Ukraine. Das entschiedene Beenden des Konflikts durch entschlossenes und kompromissloses Vorgehen ist nicht die Stärke Russland wie man jetzt auch sehen. Es zieht sich alles nur elendig in die Länge. Für den Hegemon immer noch keine schlechte Bilanz, weil man Russland in Atem hält. Ein Ende nicht in Sicht. Im Donbass hat Russland diesen unsinnigen Minsk-II Quatsch angeleiert und was hat es gebracht? Nichts ! Weder ist die Ukraine kollabiert, noch haben die EUropäer irgendwie Russland bekniet, schon gar nicht sind die USA verdrängt worden. Es schwelt einfach so vor sich hin und wir haben einen Abnutzungskrieg bekommen. Russland muss riesige Aufwendungen leisten um die Fleckchen in der Ostukraine zu unterhalten, der Westen führt bequem seinen Sanktionskrieg weiter.

              Also ich verstehe nichts von Strategie und Taktik, OK, dann sollen es die Leute mit Durchblick erklären, was jetzt so super laufen soll, dadurch, dass man lange und unnötig gewartet hat. Hartes Durchgreifen in Kiew hätte sicherlich zu einer Entschärfung geführt. Genauso auch 2008 in Georgien macht Russland den Sack nicht zu, sondern bleibt auf halber Strecke stehen und spielt wieder Diplomatiegedöns.

              Und das Ende vom Lied? Die NATO/EU werden Georgien über kurz oder lang in Ihre Sphäre ziehen. Und dann? Wieder ein Problem Herd an der Südflanke mehr.

              Aber ich habe ja keine Ahnung, ist klar. Ich stelle nur fragen, weil die Ansagen und Handlungen mit der Realität und den Resultaten kollidieren.

              Gruß an alle und schönen Sonntag

              1. Und das Ende vom Lied? Die NATO/EU werden Georgien über kurz oder lang in Ihre Sphäre ziehen.

                Nein. Das Ende vom Lied ist eine zerfallene nato und eine kaputte eu, deren Brocken sich teilweise darum prügeln, mit Russland gut zu können.

                Lesen Sie den letzten Teil meines Artikels und dann suchen Sie auf youtube nach dem öffentlichen(!) und beiderseits gefilmten Telefonat zwischen Putin und erdogan dieser Tage. Der Hinweis auf „gewisse Partner“ und (im Gegensatz) die türkei ist doch fast, als ob ich im Kreml angerufen und um eine kurze Bestätigung für meine Einschätzung gebeten und diese auch freundlich erhalten hätte.

              2. @Otto Normalverbraucher,
                Sie sind besorgt, und das ist menschlich.

                Weiter oben hat @Tamas meiner Meinung nach sinngemäß gesagt, dass Russland Waffen hat, die nicht so ganz von dieser Welt sind, und diese Waffen sind NUR zur Verteidigung einzusetzen.

                Putin sagte vor längerer Zeit mal ähnliches („wir haben Waffen einer anderen Physik“ …. oder so ähnlich …. ich dachte da sofort an Telsa, Reich und andere).

                Glauben Sie mir, @Otto Normalverbraucher, dass ich ein Angsthase bin, und mir sonst wegen jeden Mist in die Hosen scheisse.

                Aber viele Dinge weisen darauf hin, dass Russland, oder besser gesagt, ganz Asien, beziehungsweise eigentlich ganz EURASIEN (oder vielleicht die ganze Welt im Endeffekt), *beschützt* ist, durch WEN auch immer.

                Der chinesische Präsident weiß das meiner Einschätzung nach, und der russische Präsident auch. Vielleicht wissen es auch alle Weltenlenker – mehr oder weniger?

                Bissl Geduld …. wir werden sehen !

                1. Ach lieber tuc tuc, wie gerne will ich auch an diesen Mythos von irgendwelchen mysthischen Waffen glauben. Aber Fakten zählen mehr als Mythen.
                  Wenn Sie Recht hätten, könnte Russland doch ganz anders auftreten. Aber es muss sich hüten keinen Nuklearkrieg zu riskieren wenn es Amiflieger attackiert, das ist aktueller Sachstand. Hätte es einen Asterix Zaubertrank dann könnte es die Römer überall vermöbeln und müsste deren Morden nirgends zähneknirschend hinnehmen. Denn wenn göttliche Mächte Zauberwaffen an Russland übergeben hätten wäre es doch unethisch von denen dem Morden zuzuschauen und Russland diese Waffen NUR für die eigene Verteidigung zu geben oder?

                  Der Rest ist für mich nur der Mythos von irgendwelchen Wunderwaffen.

                  Gruß

                  1. Sieht man mal genauer hin, so zeigt sich, dass Ihre „Analyse“ aus genau einer willkürlichen – und hochwahrscheinlich falschen – „Schlussfolgerung“ besteht nämlich in etwa -> Russland verprügelt nicht jeden Bösen nach Lust und Laune, ergo ist Russland schwach und Syrien ist im Grunde schon verloren.

                    Dass „verprügeln“ nahezu sicher auf „Krieg anzünden, der mit beängstigender Wahrscheinlichkeit sehr schnell atomar wird“ hinausläuft, blenden Sie ignorant aus. Dass Russland, wenn es genau wie die amis agieren würde, nur eben stärker und erfolgreicher, damit auch lediglich eine Terror-Diktator durch eine andere ersetzen würde, erkennen Sie auch nicht.

                    Kurzversion: Lernen Sie gefälligst, Ihre Emotionen (Wut, Enttäuschung) besser im Griff zu haben statt hier die Leute kirre zu machen!

              3. Dass RF und China gegen die usppa-Angriffe nicht zurückschießen, obwohl sie könnten ist natürlich manchmal unbefriedigend, aber nicht entscheidend. Jedes Reagieren trägt ein Eskalationsrisiko in sich, das den Schaden für Syrien/SAA insgesamt vergrößert.
                Jedes Stillhalten der RF/Syrer zerstört aber die Tarnung der Terrorunterstützer immer weiter, weil deren Aktionen in ihrer Hinterhältigkeit der Welt immer weniger als „Retourkutsche“ in einer Eskalationsspirale verkauft werden können.
                Außerdem streicht das ruhige und besonnene Verhalten im Kontext mit dem Gesamtbild (man vergleiche Syriens/Assads Situation aus dem Sommer 2015 mit der heutigen!) immer deutlicher heraus, wer in dieser Auseinandersetzung stark und wer schwach ist – und bei den ganz Gehirngewaschenen kann Trump nebenbei noch als Draufgänger-Falke punkten (gerade dann nötig, wenn er eherdie gegenteilige Agenda, Annäherung an die RF, verfolgt).

                Zur Situation der usppa passt die offizielle und peinliche Einschätzung des letzten usppa-Interkontinental-Abfangtests:
                https://www.mda.mil/news/17news0006.html
                Außer Spesen nix gewesen….

              4. Lieber Otto Normalverbraucher

                Aus ihren Zeilen muß ich leider weiterhin schließen das sie ihnen der Unterschied zwischen Taktik und Strategie nicht bewußt ist.
                Die israelischen Luftangriffe, wie auch der permanente Beschuß des Donbass (etc. usw), sind strategisch gesehen höchstens ärgerlich aber nichts anderes als Nadelstiche auf der untersten Ebene.
                Das sie als Beispiel „Unternehmen Barbarossa“ wählen zeigt ebenso das ihnen der Unterschied nicht bewußt ist denn das „Unternehmen Barbarossa“ war ein strategisches Unternehmen mit einem ebensolchen Hintergrund, sie nutzen es um ein taktisches Ereignis damit zu vergleichen. Mal abgesehen davon ist es falsch dargestellt (als Lesetip: Bernd Schwipper: „Deutschland im Visier Stalins“ – Schwipper war ehem NVA-Offizier und nutzt vor allem sow. Quellen).

                Desweiteren passen ihre Aussagen nicht zusammen. Sie kritisieren die mangelnde Reaktion Rußlands auf die israelischen Luftangriffe und andererseits: „niemals etwas von schlechter Strategie der Russen geschrieben, noch habe ich einen andere Taktik vorgeschlagen“. Ja was denn nun? Wenn sie der Ansicht sind das Rußland stärker reagieren sollte ist das Kritik an der russischen Strategie / Taktik.

                Sie verzweifeln an der Konsequenzlosigkeit. Das verstehe ich absolut denn es geht mir oft genauso. Was wäre aber die Alternative. Eine harsche Reaktion Rußlands mit möglichen Abschuß von israelischen und US- bzw. NATO-Flugzeugen? D.h. Eine massive Verschärfung der internationalen Lage mit dem durchaus möglichen Ausbruch eines Weltkrieges. Auch wenn dies auch von Großen Teilen innerhalb USA letztlich nicht gewollt wird.
                Sieht so ihre Lösung aus?

                Und letztlich wird ähnliche Kritik seit Jahren so geäußert. Mindestens seit dem Maidanputsch werden regelmäßig massive Reaktionen Rußlands angemahnt. Allerdings sehen wir in der gleichen Zeit einen massiven Einflußverlust der USA, der NATO und der EU in der gesamten Welt. Die USA fährt ihr Imperium zurück, bzw. richtiger – muß es zurückfahren. Und das trotz der angeblich ausbleibenden Reaktionen Rußlands.

                Noch ein paar Anmerkungen zu weiteren Stichworten:
                nicht Rußland wird in Atem gehalten sondern die USA läuft schon lange weit außerhalb seiner Kondition mit der sehr realen Gefahr des plötzlichen Herzstillstandes.

                Sanktionen
                Rußland hatte durch die Sanktionen die Möglichkeit in vielen wichtigen Gebieten selbständig zu werden und hat diese Chance absolut genutzt. Im Gegensatz dazu hat die EU mit ihren Sanktionen ihrer Wirtschaft massive Einbußen beschert die noch dazu weiter steigen werden. Da ist nichts von „riesige Aufwendungen Rußlands für den Donbass“ und schon gar nicht „der Westen führt bequem seinen Sanktionskrieg“. Im übrigen gehört auch das zum Thema Unterschied – Strategie / Taktik

                Zitat:
                „Aber ich habe ja keine Ahnung, ist klar. „
                Warum schwenkt das jetzt ins weinerliche?

        2. the reds

          Zeigen Sie mir mal die Stelle, wo ich eine solche ‚Sesselstrategie‘ vorgetragen hatte oder schweigen Sie. Ich habe selten so eine Unverschämtheit erlebt, mit solchen Unterstellungen zu arbeiten.

          Wenn man seine Erschütterung über die fortgesetzten, verbrecherischen Angriffe der Zionisten zum Ausdruck bringt, bedeutet das doch nicht, dass man die Strategie Russlands anzweifelt.

            1. Das ist ein unbedeutender Fehlschlag und passiert eben mal. Es ändert aber an der Tatsache nichts, das die Souveränität Syriens längst ausgehebelt wurde. Käpt’n Shlomos Luftwaffe macht was es will. Russland kann es nicht verhindern sondern nur ertragen.

              Ach ja, nach dem „Fehlschlag“ flogen die Kosheren eben nochmal rein nach Syrien, ist ja kein Ding für die…ist doch nicht verboten, oder?

              https://mobile.almasdarnews.com/article/jihadist-rebels-launch-fresh-assault-israeli-warplanes-target-syrian-army-golan-heights/

              Dann würde gleich ein zweiter Luftschlag für die geliebten Dschihadisten geflogen, No Problem. Wo ist der häufig gerühmte Luftschirm?

                1. Lieber Russophilus,

                  eigentlich will ich es hiermit gut sein lassen, aber Ihre Antworten sind nur partiell zielführend, so dass ich einen Punkt noch präzisieren möchte.

                  „Russland kann es nicht verhindern“ bezog sich nicht nur auf taktische und technische Elemente. *Können* hat auch mit der mentalen Entschlossenheit zu tun. Hier sehe ich das Hauptproblem Russlands. Hier wird Shlomos Aggressivität immer im Vorteil sein.
                  Die vielen Opfer Russlands sind häufig ungesühnt geblieben. Der Anschlag auf die Passagiermaschine vor 2 Jahren genauso wie die Zio-Drahtzieher vieler Anschläge in Russland. Der Mossad jagt, verfolgt und nietet die Drahtzieher gnadenlos um, egal wo sie sich verstecken. Das Signal ist klar, den Anschlag bezahlt ihr mit Eurem Leben. Russland ist eher schwermütig, tiefsinnig, die Seele eher melancholisch. Ist ja nicht schlecht, sondern eher sympathisch. Aber die Gegner spielen dieses Spiel sehr lange, sind rigoros in der Dursetzung Ihrer Ziele. Und das Zaudernde, nur halbgare zieht sich meiner Meinung nach wie ein roter Faden durch alle Konflikte Russlands mit dem Westen seit dem Krieg mit Georgien 11.08.2008 .

                  Wenn Sie eine Waffe auf mich richten und es nicht schaffe abzudrücken, dann *können* Sie es eben nicht. Nicht können bezieht sich dabei auf das mentale, nicht auf das technische. Selbstverständlich funktioniert die Waffe und Ihre Finger technisch gesehen. Auch geübt sind Sie an der Waffe, aber Ihre mentale Verfasstheit lässt es eben nicht zu.

                  Im weiteren halte ich mich hiermit aus dieser Diskussion raus, denn meine Position ist wohl klar geworden, und ich will und soll ja die Gemeinde hier nicht länger kirre machen, wie Sie sagen. Auf Sputniknews und Almasdar grüßt weiter das zionistische Murmeltier, nach meinem Dafürhalten, jetzt mit deutlich höher Taktung, da eben ermutigt durch Passivität. Hier liegt eher die eigentliche Bedrohung des Weltfriedens, denn ein Schlag bei Zeiten kann die Katastrophe evtl. eher abwenden, als eine Situation die durch Appeasement erst recht den Aggressor animiert forsch reinzugehen. Das ist der Kern meiner Aussage gewesen. Ohne Grenzen werden die Zio-Aggressoren stetig die Dosis steigern. Und ab dann muss man sich entscheiden. Der Ganz große Konflikt oder Kapitulation um des lieben Friedens willen.

                  Bis bald mal wieder.

                  1. … mentalen Entschlossenheit zu tun. Hier sehe ich das Hauptproblem Russlands.

                    Ich nicht.

                    Die mentale Entschlossenheit Russlands reichte immerhin, dass die amis weitgehend hinnehmen mussten, Syrien zu verlieren, vom Hauptakteur zum Hinterbänkler zu werden. Sie reichte auch dazu, dass die amis nun angekrochen kommen und bitte bitte gerne wieder den heissen Draht hätten.

                    Was Sie kritisieren ist lediglich, dass Russlands Entschlossen nicht *so* ist, wie Sie sie gerne hätten, dass Russland sehr wohl sehr ernst genommen und auch gefürchtet wird, aber nichts so agiert, wie die amis es tun würden und wie Sie es gerne hätten.

                    Denken Sie mal darüber nach, wie es wohl kommt, dass Sie in diesem Punkt ziemlich genau typisches ami Verhalten von Russland erwarten und Russland als mauen Schönredner hinstellen, der kneift, wenn’s drauf ankommt.

                    1. Falls es nicht irgendwo schon geschrieben wurde.
                      Kann es sich vielleicht auch um eine Art Erfahrungenen sammeln von beiden Seiten handeln. Die Amis möchten gern mehr über die konkreten Fähigkeiten der russischen Technik wissen und den Russen ist das klar und sie wollen noch nicht zuviel davon preis geben bei so kleinen Scharmützeln der Amis und Israelis.

                    2. Sicher. Das dürfte ein wesentlicher Grund sein für die Zurückhaltung der Russen wie auch für die vielen aufdringlichen Aufklärungsflüge der amis. Allerdings müssten die amis einiges früher aufstehen; die Russen sind nicht dumm und sie haben gute OpSec.

                    3. Ich denke die wirkliche Gefahr für Syrien und der einzige vielleicht erfolgversprechende Angriff der Amis wird die teilweise Rückführung der gehirngewaschenen Flüchtlinge aus Deutschland sein. Zersetzung von Innen. Das kann der Ami.

                      Vielen Dank auch von mir an Artur für die unheimlich große Mühe und an Russophilus für die stete Aufklärung und Redebereitschaft. Ein Glück in heutigen Zeit.

                    4. Nein, eventuell aus West eu-ropa zurückkehrende „flüchtlinge“ – von denen es eh nur sehr wenige gibt – werden keine Gefahr sein. Das sind die nur hier und nur wegen der „liberalen“ halbschwuchteligen Reaktion darauf.

                      In Russland marschieren die ganz artig in Reihen von ein paar (richtigen und nicht ausgebremsten) Polizisten begleitet. Und in Syrien haben die ratzfatz eine Kugel im Schädel, wenn sie frech werden.

          1. @ leo
            Es betraf ihre *ungeduldige“ Verzweiflung über die langmütigen Russen, mit der Sie Otto N. zustimmten: Ich lese das als Wunsch, die Russen sollten doch endlich mal losschlagen.
            Als Beispiel für die wesentlich klügere Strategie gilt für mich der Umgang Russlands mit der Türkei nach Abschuss der SU24.
            Wer hatte den längeren Atem, wer hat die USA-CIA mit den eigenen Waffen geschlagen, wer hat schwach ausgesehen, aber siegte am Ende?
            Die Russen drohen nicht, ihre Aktionen gehen nicht ins Leere, sondern sitzen!
            Auch mit der Luftsicherheit: Sie haben nicht gedroht, sondern deutlich gesagt, sie betrachten alles nicht Angemeldete in der Luft als Bedrohung und werden mit entsprechenden Maßnahmen die Souveränität Syriens schützen.
            Was weiß also ein US-Koalitions-Pilot: Es „kann“ sein, dass er abgeschossen wird und es keine Vorwarnung geben wird, er wird sich nicht retten können. Wie fühlt sich da ein Pilot? Sind US-Piloten dazu bereit?

            1. the reds

              An welcher Stelle zweifle ich die Strategie Russlands an? Um die Beantwortung diese Frage kommen Sie nicht herum, wenn Sie noch ernst genommen werden wollen.

              Wenn Sie den Beweis, einer solchen, von mir verbreiteten Aussage, nicht erbringen können, haben Sie wenigstens den Anstand, das auch zuzugeben und für uns alle zu erläutern, wie Sie es wirklich gemeint hatten. Denn ich hatte (zu Ihrer Erinnerung) folgendes geschrieben…


              Zitat leo:
              „„Mir tut es richtig weh.“

              Geht mir auch so.

              Etwas schmerzlindernd wirkt die Nachricht, dass wenigstens das Ziel des Bombenangriffs, nämlich die Terroristen bei der Einnahme der Stadt Al-Baas in der Provinz Quneitra zu unterstützen, gescheitert ist.

              Link zu Sputnik Artikel“

              Wo zweifle ich da die Strategie Russlands an und was gibt Ihnen das Recht, mir auf Grund dieser Worte das abwertende Attribut „Sesselstratege“ anzuhängen???

              Wenn Sie noch einen Rest Anstand im Leibe haben, geben Sie ihren Irrtum zu und entschuldigen sich.

              PS: Ich glaube das einzige Mal, dass ich mich überhaupt zur Strategie Russlands geäussert hatte, war hier…

              http://vineyardsaker.de/2017/06/16/dies-und-das-auf-lange-sicht/#comment-17987

              1. @ leo
                das kostet mich gar nichts: Entschuldigung, ich habe mich geirrt.
                Und jetzt? Was trifft Sie so empfindlich?
                „Sesselstratege“?
                Ich lese hier immer wieder und so habe ich auch Ihre Zustimmung gelesen: „Wann schlagen die Russen endlich zu“ ?
                Damit ist überhaupt nichts gewonnen! Die Amis nützen die bedachte Haltung Russlands schamlos aus, aabeer: Die Russen lassen den Amis immer weniger Spielraum und zeigen ihre Krallen deutlich und mit großem Erfolg.
                Die Russen schätzen die Situation sehr gut ein: Es gibt die mafiotischen „Globalisten“, die nur eins „verstehen“: Wir wollen um jeden Preis „unser“ System der einzigen Weltmacht, die Dollar drucken und beliebig Krieg führen kann, beibehalten.
                Und es gibt die anderen, zu denen ich Tillerson und Trump zähle: Wir spielen da nicht mehr mit und wir wollen die Rattenstrategie beenden, ohne dass dabei die Welt explodiert.
                Versöhnliche Grüße
                The Reds

                1. Sie htten gleich mehrere Fehler gemacht.

                  Zum einen können Sie unmöglich aus der Zustimmung zu genau dieser Äußerung @Ottos…

                  „Mir tut es richtig weh“

                  …schließen, dass man die Strategie Russlands anzweifelt oder gar ablehnt.

                  Der nächste Fehler bestand darin, dass Sie überhaupt nicht auf die Idee kommen, dass die Leute, denen Sie mit erhobenem Zeigefinger begegnen und die sie mit abwertenden Attributen belegen, vielleicht schon viel länger als Sie, die kluge Vorgehensweise der Russen erkannt haben und zu schätzen wissen.

                  Der dritte Fehler ist, dass Sie überhaupt Mitforisten gegenüber in dieser belehrenden und tadelnden Weise auftreten. Damit wirken Sie arrogant und überheblich und werden immer das genaue Gegenteil von dem erreichen, was Sie wollen, nämlich Trotz und Ablehnung, ganz zu schweigen davon, dass sich das einfach nicht gehört.

                  Warum schreiben sie nicht einfach ihre Meinung und lassen den tadelnden Teil weg? Warum wollen Sie andere Menschen verletzen, die vermeintlich anderer Ansicht sind als Sie? Denken Sie mal in einer ruhigen Minute darüber nach.

                  Im Übrigen nehme ich Ihre Entschuldigung an, mag sie auch nicht leicht gefallen sein.

                  Also FRIEDEN und SHAKE HANDS…

                  1. @ leo
                    Was Russland auch weiß und in die eigene Strategie einsetzt:

                    „Bei der Nato, darunter auch in den USA, sei die Bereitschaft zum Sterben nicht besonders hoch. Besonders in den europäischen Ländern, weil Europa nach dem zweiten Weltkrieg nicht so viele Opfer gehabt habe.
                    Und die Armeen seien nicht bereit zum Schießen unter realen Kampfbedingungen. Als Ausnahme nannte der Experte Großbritannien. Es sei aber nicht bereit zu einer großen Opferzahl.“

                    https://de.sputniknews.com/politik/20170626316322312-krieg-westen-russland/

                    1. Ich hatte den Artikel auch kurz überflogen, finde aber, dass er keine neuen Erkenntnisse enthält.

                      Natürlich ist es letztlich die Garantie der vollständigen oder aber zumindest inakzeptabel graduellen Vernichtung des Aggressors selbst, die diesen davon abhält, einen (totalen) Krieg zu riskieren. Wenn ich genau weiß, dass ich einen Angriff nicht überlebe, dann lass ich es, das ist zutiefst menschlich und gilt deshalb auch für alle Menschen, egal ob Russen, Amis, Europäer oder Eskimos.

                      Das alles war in den 60ern schon klar und das ist auch heute noch so, allen anderslautenden Theorien zum Trotz. Es gilt eben nur darauf zu achten, dass nicht eine Seite dieses „Gleichgewicht des Schreckens“ irgendwie aushebelt. Ich glaube aber, dass die Russen genügend auf Draht sind und da nichts mehr anbrennen lassen.

                      Im Rahmen dieser Abschreckung muss das dahinter stehende Ziel aber sein, diese große Konfrontation mit allen Mitteln zu vermeiden, denn die Folgen wären schrecklich. Genau das tun die Russen mit großer Beharrlichkeit.

                      Wir alle können Russland gar nicht genug danken, für ihre kluge und vorausschauende Politik. Letztlich sind es die Russen, die uns allen hier den Ar*** retten.

        3. @The Reds

          wieder einmal meine volle Zustimmung und die Auflösung der Geschichte belegt es ein weiteres Mal.

          Die Israelis sind auf gute, freundschaftliche Beziehung zur RF angewiesen, sogar ’sehr gute‘:

          https://de.sputniknews.com/panorama/20170625316316622-israel-luftschlag-terroristen/

          Und die ruhige Hand der RF zeitig hervorragende Ergebnisse.

          Nichts übereilen, beste Vorbereitung an allen Flanken und dann, ein ganz langsames Zuziehen der Zernierungsschlingen, mit minimalem Eigenverlust. Der Nachschub ist immer die größte und letzte Waffe, aber auch ein echtes Spaltungswerkzeug, wie gerade mit Katar zu sehen ist.

          Die Unannehmbarkeit des Saudi-Ultimatums zeigt doch nur, wie weit diese verwöhnten Prinzenmuttersöhnchen denken können, wenn man das überhaupt noch so bezeichnen darf/ kann?

          Die allerbeste Waffe ist die, die Du nie einsetzen musst, aber könntest! Sie wurde ja zwischendurch eben mal aus getauchter Position in allgemeine Erinnerung gerufen. So geht es und nicht den schlechten Stil des Gegners nachäffen.

        4. Die objektiven Konjunkturdaten belegten, dass die Rezession in Russland vorbei sei, sagte Putin am Donnerstag während eines fast vierstündigen TV-Auftritts, bei dem er sich Fragen der Bürger stellte. Das Land sei wieder auf dem Wachstumspfad. „Alles wird gut.“ Als Prioritäten nannte Putin die Armutsbekämpfung sowie die Ankurbelung der Industrie und der Löhne, damit niemand mehr in Baracken hausen müsse. Auf die Frage, ob er kommendes Jahr um diese Zeit noch im Amt sein werde, wich er aus. Das solle die russische Bevölkerung entscheiden. Für 2018 ist die nächste Präsidentenwahl angesetzt.

          Der 64-Jährige dominiert die Politik seines Landes seit 17 Jahren. Umfragen zufolge würde er klar wiedergewählt. Allerdings zeigen die Erhebungen auch eine weit verbreitete Politikverdrossenheit. Viele Russen machen sich Sorgen, wie sie im Alltag über die Runden kommen sollen. Internationale Sanktionen im Zuge der Ukraine-Krise und der gefallene Ölpreis haben dazu beigetragen, dass Putin deutlich weniger Geld in der Staatskasse hat, mit dem er inländische Probleme angehen könnte. Hinzu kommen regelmäßige Proteste, die sich gegen die Regierung, Korruption und Verstöße gegen Bürgerrechte richten. Erst am Montag wurden Hunderte Demonstranten bei Kundgebungen festgenommen. Putin sagte, Straßenproteste seien gesund für die Demokratie. Sie sollten aber nicht zur Provokation genutzt werden.

          Bei dem alljährlichen TV-Marathon nahm Putin diesmal fast 70 Fragen entgegen. Er wirkte sichtbar erstaunt, als er dabei von einigen Russen zu hören bekam, mit wie wenig Geld sie auskommen müssen. So sagte eine Lehrerin aus Sibirien, dass sie pro Monat gerade einmal umgerechnet 256 Euro verdiene. Putin sagte, er sei überrascht, denn eigentlich erhielten Lehrer in der Region im Schnitt das Doppelte. Mehrere Fragesteller konfrontierten Putin auch damit, dass sie oder ihre Bekannten nur bis zu 56 Euro im Monat verdienten – was in etwa einem Zehntel des Durchschnittsverdienstes in Russland entspricht, wie Daten vom April zeigen.

          ——————————–
          Bei kopierten Texten bitte stets die Quelle angeben! – Russophilus

    1. Können sie nicht, denn wenn sie könnten, wäre die syrische Armee inzwischen so zerbombt wie einst die irakische. Wie sah es in Syrien im August 2015 aus und wie heute?
      Etwas Geduld bitte!

  14. SaudiArabien gehört den USA und Israel.
    Jordanien gehört der City of London.
    Katar gehört der City of London.
    Oman und VAE gehören der City of London.
    Iran gehört Russland und China.
    Syrien gehört Russland und China.

    Ägypten gehört offiziell nicht zu Israel.
    Libanon gehört offiziell nicht zu Israel.
    Türkei gehört offiziell nicht zur EU.

    Um Jemen wird gekämpft.

    Ich mag den User York für seine vielen Querbezüge. Danke dafür. Deswegen ein Hinweis meinerseits. Ein Datum welches allen Vasallen bis heute wohl nicht verziehen wurde.
    30. 01.1649

    Und natürlich ein dickes Dankeschön an Artur !
    Bitte bitte weiter so.

    1. Russland „gehört“ nix. Ich glaub sie machen da den Fehler, dass sie den Russen die gleichen miesen Attribute zuschreiben wie den Angelsachsen. Verstehen sie mich nicht falsch, ich nehm ihnen das nicht übel in dieser von der angelsächsischen Barbarei geprägten Welt. Aber Russen ticken nunmal anders. Ich weiss zwar noch nicht ganz genau wie anders, aber mittlerweile genug um zu verstehen warum die Russen nicht auf jede kriminelle Dreckschweinerei der Amis, Ukies und Fiesraels mit brachialer Gewalt antworten. Und das russische Wesen ist es, dass sich am Ende durchsetzen wird.

      1. Putin darf sich mit allen mitteln und auch mit noch nicht bekannter oder zu ahneneder waffentechnologie wehren.
        Aber angreifen darf er keinesfals, da sonst der schutzschirm und das ganze projekt zur rettung der welt mit einmal verpuffen würde.
        diese schutzmacht ist nicht von menschlichem fleische und kämpft auch in den feinstoflichen sphären einen „vorkampf“.

        ich weiss, klingt „naiv“…aber ein normal tickender hätte schon längst zu-rück geschlagen. Putin ist aber nicht „normal“ und deswegen auch zur zeit noch unverständlich.
        Wenn , dann schlägt er zuerst zu, und dann hat sichs gehalten und der alptraum hat ein ende.

        1. …was wollen Sie überhaupt sagen…… ????

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

          —————————————
          Achtet bitte beide darauf, keinen Streit anzuzetteln! – Russophilus

          1. @ Yorck,

            ich denke Tamas möchte

            [als Antwort auf TaxiMan; und beide meinen übrigens dasselbe mit ihrer Aussage]

            lediglich sagen, dass wir uns nicht aufregen sollen, wenn Russland sich manchmal zurückhält und nicht die gesamte militärische Kraft einsetzt, die es hat.

            Wir wissen doch alle, dass rein militärisch gesehen, Russland schon längst hätte siegen können. Aber so einfach ist das eben nicht. Alles und jeden platt machen.

            Es geht doch darum, sich nicht auf die gleiche Ebene zu begeben wie der widerwärtige, zum Kotzen heuchlerische, verlogene „Wertewesten“. Sonst haben wir am Ende nur einen Austausch der Dominanz von einer untergehenden Supermacht zur Nächsten. Ohne einen gravierenden Wechsel des Wertesystems und der Prinzipien.

            Bisher tut Russland nur das absolut Notwendige, um das endgültige Ziel, nämlich die Schaffung einer Weltordnung mit souveränen, gesunden Nationalstaaten zu erreichen. Klare Ansagen, aber immer abgesichert durch das Völkerrecht. Der Weg ist lang und schmerzhaft, aber es ist der einzig mögliche Weg.

            Lieber Yorck, Sie schreiben doch auch immer, dass wir uns gedulden sollen. Im Grunde sagen Sie nichts Anderes als Tamas und TaxiMan.

            Danke, dass Sie immer Optimismus verbreiten und uns mit positiver Energie versorgen.

            1. Gute Kommentare! An alle, die es vllt. noch nicht gesehen haben: schaut euch die Putin-Doku von Oliver Stone an. Ich bin gerade dabei und es wird einem wirklich sehr vieles daraus ersichtlich. Wer Putin ist und warum Russland so handelt wie es handelt.

            2. @ Yorck,

              ohne weiter darauf einzugehen. In einigen esoterischen kreisen ist man sich sicher, dass Putin von einer höheren macht geleitet und beschützt wird.
              Ich vermute das auch.

              @Demeter hat im kern alles gesagt.

            3. …..lieber Demeter, hatte den Beitrag von Tamas wahrscheinlich zu schnell überflogen, und deshalb nicht richtig verstanden……. Entschuldige mich dafür…….. „Also merke, genauer lesen, eventuell 2 mal….. lieber Yorck….“

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        2. @ Tamas

          Zitat: „Aber angreifen darf er keinesfals, da sonst der schutzschirm und das ganze projekt zur rettung der welt mit einmal verpuffen würde.
          diese schutzmacht ist nicht von menschlichem fleische und kämpft auch in den feinstoflichen sphären einen „vorkampf“.“

          Ein SEHR INTERESSANTER Gedanke! Ich bin zwar in keiner Art und Weise irgendwie hellsichtig und kann dazu folglich nix genaues sagen, aber ich hatte auch schon verdammt das Gefühl, dass da was viel größeres nicht sichtbares im Busch ist 😉

          Wie könnte man das beschreiben? Nun, ich glaube, dass hier diejenigen kämpfen, die im Lichte stehen und mit dem Licht und somit für das Licht streiten – gegen die, die das Licht mit Hilfe von EIGENHÄNDIG errichteten Mauern ausgesperrt haben. Diese Mauern gegen das Licht errichtet man übrigens immer eigenhändig und immer durch TATEN GEGEN DAS EIGENE GEWISSEN. Und so steht die eine Partei folglich im dunklen und kann sich nur mit den Energien, die sich im lichtlosen Bereich wohlfühlen verbinden und folglich backen die nur üblen, lichtlosen, finsteren Scheiß zusammen. Und vergleichen wir mal im großen Gesamtüberblick, das Kriegsgeschehen seit eintritt der russischen Föderation – die Lichtlosen „Armeen der Finsternis“ 😉 verlieren in unglaublicher Geschwindigkeit an Boden!!! Das Licht ist ungleich viel stärker!!! (sehr schön symbolisch auch, dass der IS eine SCHWARZE Flagge hat, die fantastisch deren Verharren im SELBST ERRICHTETEN (durch eigene Taten gegen das eigene Gewissen), lichtlosen Bereich darstellt)
          Weiterführend befasst sich Armin Risi mit dem Thema. Einen guten Überblick gibt sein folgender Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=_97U9P4yKdM

          Und damit die russische Föderation weiter im Lichte bleibt, und mit dem Licht und somit für das Licht streitet, muss es eben 100% korrekt sein und darf sich auf KEINE Provokation einlassen. Denn Provokationen sind aggressiv und sollen zu mehr Krieg aufstacheln und sind damit lichtloser, dunkler Scheiß!

          Merke & Wichtig:
          Der Zweck heiligt !NIEMALS! die Mittel!!!

        3. Sehr geehrter Tamas, die Erkenntnis: Wie im kleinsten als im Größten gilt. So können wir davon ausgehen, das alle Kämpfe und auch alle Krieg, die hier Ausgefochten werden, parallel auch auf den anderen Ebenen Ausgefochten werden. Was hier geschieht hat Auswirkungen, auf alle anderen Ebenen, als auch die Geschehnisse, von anderen Ebenen, hier Auswirkungen haben.
          Alles ist mit ALLEM Verschränkt.

        4. @Tamas, danke für diesen Hinweis!

          Erfreulich, hier ab und zu durch z.B. solche Kurzeinlassungen darauf hingewiesen zu werden, dass es in dem ganzen komplexen Spiel der verschiedenen Strategen noch Faktoren gibt, die man als „normaler Analytiker“ oder Betrachter einfach nicht auf dem Schirm hat.
          Das politische Leben, wie wir das normalerweise wahrnehmen und kommentieren, ist ja v.a. auf „logischen“ materialistischen Annahmen (Wirtschaft, Truppenstärken, Waffentechnik…) aufgebaut, aber all das berücksichtigt ja meist nicht die „feinstofflichen“ Begebenheiten, wozu man auch die Moral der Truppen und deren Bewusstsein, worum man eigentlich kämpft, zählen muss.
          Seit längerem ist ja auch so eine Legende im Spiel, dass manche Spieler mit den „Schicksalsmächten“, die einen bestimmten positiven Plan verfolgen, im Einvernehmen sind, was für die Mitspieler allerdings manchmal kategorisch Zurückhaltung verlangen mag – also keine Hüftschüsse und vor Emotion triefende Reaktionen auf die diabolischen Attacken der „dunklen Seite“.
          Wenn die „gerechte Sache“ dermaleinst den Sieg davontragen wird, dann m.E. unter anderem auch darum, weil man die Ruhe (vor dem Sturm?) bewahrt hat…

          So jedenfalls könnte ich die Contenance der Russen (speziell Putins) deuten.

        5. @ Tamas
          Für Eingeweihte ist jedes Wort verständlich, für Nichteingeweihte bleibt bestenfalls ein großes Fragezeichen übrig.
          Doch gebe ich ihnen recht. Würde sich die RF auf die selbe Schwingungsebene begeben, wie die Aggressoren, wäre der wirkliche Kampf, von dem wir nur einen kleinen Ausschnitt beobachten können, verloren.
          Die Mittel sind der entscheidende Faktor. Die Wahl der Mittel entscheidet, ob man dem Zweck überhaupt dienlich ist.
          Die Unterstützung der RF durch das Licht wäre faktisch zu Ende. Doch Putin weiß das nur zu gut. Auch bin ich mir sicher, dass er nicht aus dem Wunsch heraus handelt, die Unterstützung zu erhalten, sondern weil er um die Unterschiede in der Schwingungsqualität weiß.

          @ York
          Tamas spricht über Unterstützung für den Weg heraus aus der Dunkelheit ins Licht.
          Diese Unterstützung ist nur möglich, wenn es andere Motive und Antriebe gibt als Vergeltung und Rücksichtslosigkeit. Deshalb lässt sich Putin nicht provozieren. Ihn bewegen andere Motive. Deshalb wird er vom Westen nicht verstanden. Und deshalb versteht er die Ursache unserer „Naivität“ in den westlichen Völkern auch besser, als unsere momentanen Leithammel im Westen.
          Das deutsche Volk steht Putin und seinen Unterstützern viel näher, als es sich unsere Machthaber überhaupt vorstellen können.

        6. Hallo Tamas,
          Sie schreiben `… diese schutzmacht ist nicht von menschlichem fleische und kämpft auch in den feinstofflichen sphären einen „vorkampf“.
          Ja, Sie haben recht, es sind die Plejadier, mit denen Putin einen Pakt geschlossen hat. Die Starwars-Filme sind alles andere als Fiktion.
          Ich bleibe beweisende Links schuldig und gehe das Risiko ein, als nicht ganz dicht zu gelten (gehe mit diesen Dingen daher sehr sehr vorsichtig um, kann jetzt aber nicht an mich halten) bzw. von Russophilus mit dieser Aussage hier gar nicht für veröffentlichungswürdig gehalten zu werden.
          Manchmal ist es gut, seinen Horizont über den der Erde hinaus zu weiten und Dinge für möglich zu halten, die scheinbar unmöglich sind.

          1. Wir brauchen weder Plejader noch Lichtmächte oder galaktische Mächte des Guten. Harmonie reicht völlig, mitschwingen mit dem Schöpfer und seiner Schöpfung.

            Das Gute ist stimming, schlüssig, kraftvoll (genug, das ganze Universum am Laufen zu halten) und schön. Ja schön! Man unterschätze nicht Schönheit als Indikator!

            Das Kernziel des Bösen ist es, die Verbindung, dieses Mitschwingen, dieses im Fluss des Seins sein zu stören und zu verhindern, Missklänge zu erzeugen und Verfälschungen.

    2. …..lieber Kampfgenosse vidga, Sie haben mit Ihrer Beschreibung, der „Statischen Welt“, des Angloamerikanischen Zionisten-Reiches, völlig recht……

      …..bedanke mich erstmals, dass Sie meine Wenigkeit, auch erwähnen……

      ….die Dynamische Welt, der BRICS und besonders der SCO; da die militärische Variante ins Spiel kommet …..wird den Angloamerkanern, das Ende, ihres SEINs ZEIGEN…..
      …..die RUS UND CHIN-Flottenmanöver in der Ostsee, sind ein Totaler Schlag in die NATO-FRESSE……

      ….das NATO GESINDEL, sowie die Zionisten-Hure und das gesamte Westgesindel können von Rus und China, gemeinsam erledigt werden….

      …..spiel noch etwas ein…..,

      Klaus Kinski …..
      https://de.wikipedia.org/wiki/Leichen_pflastern_seinen_Weg
      …..das waen Sie, die vsa…..
      …mir tuet es ohnendlich laide…..
      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  15. Es herrscht die Gewalt schon solang wir denken.
    Es scheint die Gewalt unser Leben zu lenken.
    Und dauert sie lang, schon fast eine Ewigkeit.
    Lang ist nicht ewig im Wechsel der Zeit.
    Es haben die Völker zu allen Zeiten
    jede Schlacht um den Frieden verloren.
    Doch wir sind in diese Welt geboren,
    um endlich zu siegen – uns bleibt keine Wahl.

    Es heißt, die Gewalt sei menschlich und bliebe
    bestimmender für unser sein als die Liebe.
    Doch menschlicher ist, die Gewalt und den Krieg
    zu bekämpfen, hier lohnt sich der Kampf um den Sieg.

    Hannes Wader

    1. Werter Tamas,
      es gibt ja hierzulande so ein paar Künstler,Liedermacher, Barden die so gar nicht Radiokompatibel sind, damit nicht die breite Masse mit deren kritischen Texten konfrontiert wird und vielleicht zu denken anfängt.
      Es ist nur eine Hand voll, und Hannes Wader ist einer von ihnen.
      Dennoch können die vielen Kontrolettis nicht verhindern, das hörenswertes sich auch verbreitet, zumal im Zeitalter der weltweiten Vernetzung.
      Und so hat dann Xavier Naido mit seinen„Marionetten´´die Giftspritzer ganz schön angepisst.
      Älter aber aktuell von der Aussage her für alle Zeiten ist auch dieses feine Lied von Reinhard Mey´´Sei wachsam´´
      Hier live vogetragen 2009:
      https://www.youtube.com/watch?v=BVpnrTkQqTI
      Seine Tournee im September beginnend ist schon so gut wie ausverkauft.

      1. DANKE!
        „Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt…“
        Einer meiner Helden seit seinem Lied
        „Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!“
        https://www.youtube.com/watch?v=e0qPsYTBCtQ
        … geht mir jedes Mal ans Herz.
        Meinen Sohn will ich auch nicht geben. Seit wir wissen, für was wir sie immer geben mussten, noch viel weniger!

        1. Konstantin Wecker, Reinhard Mey, Hannes Wader
          „Ja, auch dich haben sie schon genauso belogen …
          Soldat, gingst du gläubig und gern in den Tod?
          Oder hast du, verzweifelt, verbittert, verroht,
          deinen wirklichen Feind nicht erkannt bis zum Schluß?“
          https://www.youtube.com/watch?v=2YkNKh6XqhE
          (Es ist an der Zeit)

          – sowas sollte im Radio rauf und runter laufen –

          1. Wenn ich youtube durchforste nach den genannten Liedermachern, sehe ich jedes mal BR am linken Bildrand.
            Ja, toll, diese >Liedermacher. Reinhard Mey macht gute Lieder, aber kriecht nach Beckmann und erzählt ausgerechnet dort über seine Sorgen.
            Der Wader und der Wecker würden eher vor der Antifa singen als bei den Mahnwachen.
            Die sind letztlich eine Beleidigung für den Naidoo, wenn die mit dem in einen Zusammenhang gebracht werden.
            ich kann nirgendswo ein klares Statement bei denen erkennen.

          2. ………….und der Söllner macht richtig einen auf welcome refugees!
            Keiner von denen würde eine lanze für Russland brechen.

      2. Ja, das passt und ja, das verstehe ich. Aber man kann die „Nichtäußerung“ von vielen hier auch als widerspruchslose Zustimmung werten. Entsprechendes Nicken mit dem Kopf vor dem Monitor ist (gottseisgedankt 😉 ) nicht sichtbar.
        Die Reichweite der Beiträge hier dürfte um einiges größer sein, als die hier auflaufenden Kommentare vermuten lassen. Danke Arthur, Dank an Russophilus und danke an alle, die hier mit der Absicht zur Klärung des persönlichen Standpunktes beitragen. Irgendwann erwächst daraus eine neue Qualität. Das ist ein Naturgesetz.
        Alles Gute und Gruß
        D.C.

    2. „Doch wir sind in diese Welt geboren,
      um endlich zu siegen
      […]
      Die Gewalt und den Krieg bekämpfen“

      Nichts gegen Hannes Wader, aber diese Zeilen sprechen für sich.
      Man kann Leben nach Leben Illusionen folgen, wenn man das möchte – freier Wille.
      Es gibt aber auch den besseren Weg, sich auf das Eigene zu fokussieren.

    3. @ Tamas

      Sehr schön Tamas! Tolles Zitat hast Du da ausgegraben!

      Aber hier, in unseren Gefilden, die noch nicht mit direktem Krieg überzogen sind, muss man nicht kämpfen. Ein einfaches „Ich mache nicht mehr mit bei eurem Spiel“ reicht schon. Um das zu Verwirklichen brauchen wir nur so selbstversorgerisch wie möglich, zu leben. Also holt Euch als ersten Schritt nen Schrebergarten! Gemüseanbau ist in den ersten zwei Jahren schwierig und von vielen Misserfolgen begleitet, aber wer nicht aufgibt, und regelmäßig dabei bleibt, der sammelt Erfahrungen und hat dann nach zwei Jahren, soviel Wissen angereichert, dass das mit dem Gemüseanbau dann wie von alleine läuft.

    4. @ Tamas
      Man kann den Frieden gewinnen, aber für den Frieden kämpfen kann man nicht. Außer man definiert jede Art von Gegenreaktion als Kampf.
      Deutlich für mich in dem Ablauf und den Antworten der Russen in Syrien und den Aggressoren gegenüber auf und in anderen Gebieten.
      Äußerst defensiv, aber weder zahnlos noch wirkungslos.
      Verteidigung á la Delphinstrategie. Lässt dem Aggressor immer noch eine Möglichkeit dazu, sich im letzten Moment für eine friedlichere Alternative zu entscheiden.
      Für mich ist der letzte Krieg um den Krieg für immer zu beseitigen, eine Lüge. Krieg ist kein Weg zu mehr Frieden. Was nicht heißt, sich nicht verteidigen zu dürfen (s.o.).
      In diesem Sinne gehe ich mit der Aussage Mahatma Ghandis konform:
      „Friede IST der Weg!“

  16. …..lieber Russophilus, kanne mich heute nicht, direkt zu Ihren Themen äussern…..

    ….obwohl Sie in Manchen Recht haben……. denke, die Sache läuft etwas anders……

    ….habe heute auf Ruptly-TV, ein Video gesehen, vom Besuch der Russischen Präsidenten auf der Krim, im Pionierlager Artek……

    …da ich es im Fernsehen gesehen habe, kann ich keine Verlinkung einstellen….. bitte bei RUPTLY TV selbst anschauen……

    …bei genau 0:26, hält Wladimir Putin, einen kleinen Globus in der Hand……

    …..auf der Hälfte des Globus, ist die Normale Erde landkartenmässig dargestellt, ….

    ….auf der Anderen Hälfte, sind die Emblem der Fussballweltmeisterschaft dargestellt……. also schwarz weisse Sechsecke……..

    …..nachdem es 2014, nicht gelungen ist, die Winerfestspiele in Sotschi zu versauen, trotz Pussy Roots, versucht man Russland zu reizen, mit Allen Nadelstichen, um Russland dieses Festspiel, zu versauen……

    …. sie wissen, sie können nur Nadelstiche verüben, um Russland zu reizen…… mehr nicht…

    …..denke aber, nachdem die Fussballweltmeisterschaft in Russland gelaufen ist, wird man von Russischer und Chinesischer Seite, keine Rücksicht mehr üben müssen…

    ….alle, die auf Wladimir Putin, wegen den Sticheleien, der Angloamerikaner und des Judenstaates Ischroel schimpfen, sollte sich dieser Sachlage klar sein…..
    …..haben auch schon Zionistentrolle bestätigt….. die haben schon Angst, wenn die Fussballweltmeisterschaft in RUS, vorbei ist……den DANN, wird KLARTEXT gesprochen, weder RUS noch CHIN im Verbunde, werden noch Rücksicht nehmen, auf das Angloamerikanische Zionisten-Gesindel, weltweit….

    …..hier nochwas, Putin im Austria Tirol Haus in Sotschi, anno 2014….

    https://www.youtube.com/watch?v=spRtbWz2vK

    …..also, wie ich es schon geschreibtet habe, versuchten sie es damals mit den Pussys, …..der Film ist ausgeleiert, mit den fickenden Puppen im Museum…… ???

    …..die Angloamerikaner wissen aber, es gibt eine Schmerzgrenze……. aber RUS wird sich nicht provizieren lassen……

    ……das Ziel ist wichtiger, nach der Fussball-WM, brauchen RUS und CHIN, keine Rücksicht mehr nehmen, auf die EU-vasallen…..

    ….denke, kurz nach dem die Fussballweltmeisterschaft in Russland, abgeschlossen wurde, wird es 14 Tage danach, keine vs-amerikanische Ukraine mehr geben……

    …das vs-zionisten-gesindel, in Kiev weiss es……

    …..aber alle Provokationen, egal Ukraine oder Syrien, werden nichts helfen…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. …..lieber diff……. erinnern wir uns……

        2008, Olympische Sommerspiele in Peking……. Saakaschwilli, fängt den Krieg im Kaukasus an…. Zionisten-Sarkozy fliegt nach Moskau und Wladimir Putin, lässt die Russischen Truppen stoppen……. (würde Wladimir Patin, heute wahrscheinlich nicht mehr machen… aber in Georgien, ist einiges in Bewegung, trotz Zionisten-eu-Partnerschaft…..)…..

        2014 …die Zionisten zetteln einen Putsch in Kiev an, Tausende Menschen sterben, die Olympischen Winterspiele, finden in Sotschi statt…. ab dem 07. Februar, als sie ihren Putsch in Kiew starteten…… die gesamte West-Zionistenpresse, hetzte Tag und Nacht, gegenüber Russland…

        ….der Putsch ging schief, da die Krim wieder zu Russland kam, nix mit vs-Admiral in Sewastobol….. und die Beiden Volksrepubliken entstanden…. die Pussys, haben auch nichts geholfen, nachdem Kosaken in Sotschi, ihrem Zirkus ein Ende bereitet haben…

        …also die Überlegung damals schon RUS zu einem Einmarsch zu provozieren, ging schief…

        2018 Fussballweltmeisterschaft in Russland…..

        ….jetzt versuchen die vsa-Zionisten und Helfershelfer, Russland die Fussballweltmeisterschaft, zu versauen……

        …..da sie in Syrien verloren haben, Moldawien und Georgien wackeln, …..im Donbass, gibt es Konflikte, auf niedrigster Ebene…. wissen sie im Moment nicht, wie sie dieses Ziel erreichen können

        …..man wird es versuchen, in der Ukraine……. ist aber höchst Gefährlich für die Angloamerikanischen Zionisten….. sollten die Nazionalsozialistischen Battalione, versuchen, die Beiden Volksrepubliken anzugreifen, würde es mit dem Ende der jetzigen vsa-Zionisten-Ukraine enden….

        ….Russland, braucht gar keine eigene Truppen zu schicken…… denke so, 100 000 Russisch und sonstige Freiwillige aus Tschetschenien usw., stehen bereit…..

        ….seit dem Luftangriff auf Lugansk 2014, als die Toten Zivilisten im Stadtpark rumlagen, eine junge Mutter mit ihrem Kind im Arm, bilder im Netz, haben die vsa-ukros faktisch Flugverbot….

        ….denke auch, wiederhole mich, die jetzigen anstehenden Flottenmanöver, der Russischen und Chinesischen Marine, in der Ostsee, sowie dem Ochotskischen Meer (ein Russisches Binnenmeer, wurde anerkannt international, nix mit vsa-zionisten-Flugzeugträger… da durch die Kurilen eingezäunet……. deswegen rütteln ja die vsa-Zionisten-Japse, am Zaun, als Türöffner für die Mordamerikanischen Zionisten, kommen aber nicht rein….. gab mehrere Artikel Russischer Analysten dazu….. )…. sowie im Nordpazifik, werden die Gemüter und Gehirne, der Mordamerikaner, falls sie noch eins haben, etwas abkühlen……. wenn Nicht, werden SIE die Folgen zu tragen haben…..

        …..lieber diff, falls mein Geschreibsel zu schwurbelig und langatmig ist, schmeissen Sie es einfach in den Papierkorb…..

        ….lege doch nochmals das Filmchen bei, der Empfang Wladimir Putins im Austria Tirolhaus…. Sotschi im Februar 2014…..schaue es immer wieder gerne an……

        https://www.youtube.com/watch?v=spRtbWz2vK

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. Danke, Yorck, nein, Ihr Geschreibsel ist keineswegs schwurbelig oder langatmig, im Gegenteil, ich lerne da jedes Mal etwas dazu und bewundere Ihren Durchblick, den ich so bisher nicht hab. Deshalb bitte weiter so, ich lese mit größtem Interesse. Auch Dank an Russhophilus und Arthur für diesen äußerst niveauvollen Blog.

          1. …..lieber diff……. da ich halt, neben meinen Gartenbau und Hausunterhaltung, noch Zeit habe, kann ich mich im Netz ständig informieren…. ….hatte auch was Dialektik zu tun früher, deswegen setze ich die Einzelnen Bausteine, zu einer Lageburteilung zusammen..

            …werde mich bemühen, weiter auf Linie zu bleiben…
            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        2. Werter Yorck,da es um dies und das handelt..kurzer Einwurf…ich stamme aus einem Stadt in Serbien,namens Priboj..zufällig heute gesehen
          https://de.wikipedia.org/wiki/Priboi
          ..da sie mal sagten,die Russen und Preussen …es gibt viele solche Spuren..mein Bezirk(Gebiet) heißt Raska…von Rassen…also Russen…..ich mache hier keine weiteren ausführungen

    1. Hallo Yorck, haben Sie da nicht einen Hintergedanken eingebaut?
      „…..denke aber, nachdem die Fussballweltmeisterschaft in Russland gelaufen ist, wird man von Russischer und Chinesischer Seite, keine Rücksicht mehr üben müssen…“
      Die könnte ja schon in diesem Jahr „gelaufen“ sein. So… wie die Staatsmedien während des Confedcups berichten mit einer derartigen Hetze, wie es auch schon in sotschi der Fall war, ….und wie ich gerade in den news der MSM lesen kann,….dehnen die gerade den sogenannten Dopingskandal um Russland auf die Nationalelf der Russen aus. Da fordert schon ein Idiotenkommentator den ausschluß der russischen Nationalelf im eigenen Land bei T-Online-Hetzberichterstattung.
      Denn wenn diese Spiel stattfinden würden bei einem zu erwartenden Besuch der vielen Fans in Russland würde eine TV-Hetzkampagne die beabsichtigte Negaativstimmung ins Gegenteil umschlagen. Dafür sind die Russen zu gute Gastgeber.
      Man hat uns doch nicht 70 jahre dazu umsonst erzogen, daß da nur Barbaren hausen.
      Die Spiele werden nicht stattfinden und da gebe ich Yorck recht. Das weird der „Startschuss“ sein.
      Ich gehe davon aus, daß Sie es so in der Richtung auch gemeint haben.

      1. …..lieber gradischnik, was Sie erwähnen, ist eine der unzähligen Sticheleien, gegen Russland, wegen der Fussballweltmeisterschaft…..

        …..da sie es offen, nicht wagen können, versuchen sie es auf der Primitivsten Art……. Doping…..

        ….lieber gradischnik, ich denke, diese Nummer, dass nur RUSSEN dopen, ist langsam ausgelutscht……. dem westdeutschen bäh-er-däh-Gesockse, kann man es noch ins Hirn hämmern……

        ….werden noch mehr solche Nummern kommen…..

        …interessant wird es, wenn sich das westdeutsche Gesindel in Dr. Joseph Fischers, äh, Dr. Joseph Goebbels Manie steigert……

        ….im Moment nur kläffende Hunde, des vsa-Zionisten Imperiums…….

        …..ich mache mir echt Sorgen, um die „Ami-kameraen“ in Syrien…… schreibe noch ein eigenes Kommentärlein….. ????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  17. Thomas Buschmann:
    Ich glaube nicht dass Sie die Macht der amis richtig einschätzen.
    Der Petrodollar ist nur ein physiches instrument.
    Sowas wie eine Keule die man auf dem Kopf der Höhlenbewohner moduliert.
    Kommt der Moment wo die Köpfe nicht mehr vorhanden sind, -oder die Keule bricht.
    Muss man nur warten können.
    Die Wahabis sind ein aussergewöhnliches Konzept von Arschlöchertum.
    Die wirkliche Macht, die nicht den amis angehört, ist die, die alle Waffen überflüssig machen wird.
    Die Keule die den Menschen regieren kann.
    Diese ist, wenn man den Weg findet das Denken der Menschen zu beherrschen.
    Diese ist die mörderische Waffe.
    Diese Waffe, wie Technik, wurde in der Sowietunion entwickelt.
    Bei Juden die heute ihre Dienste in den Vereinigten Staaten von Amerika, – im Tavistok Institut, im Frankfurter Institut, der Albert Einstein Fundation usw. -und in den wichtigsten westlichen Universitäten, perfektionieren und anwenden, via Rand Corporation und ONG´s die auf der ganzen Welt an Demokratie und Menschenrechten arbeiten.
    „The Boots on de Ground“ ist eine Antiquität.
    Kampfflugzeuge, Panzer, Raketen und U-Boote können schon keine Kriege mehr gewinnen, -nur Menschen Töten.
    Wer die IDEE regiert, regiert die Welt der Menschen, (Nur der Menschen).
    Wir sind nur unsere IDEE.
    Sagte Domingo Faustino Sarmiento:
    Brutos, die Ideen kann man nicht töten.

  18. „Danke, interessant“ ist natürlich etwas lahm. Bei meiner Nachrichtensammelei ist es schlechterdings unmöglich, jeden der gesammelten Artikel zu lesen, geschweige denn, vollständig zu lesen. Hier mache ich das öfter mal, was sich nur bei (aus meiner Sicht) guten Artikeln lohnt. Die Zeit meiner Vielkommentiererei ist vorbei, dafür habe ich die Zeit gar nicht mehr. Falls ich hier also mal einen Kommentar hinterlassen haben sollte, war das nur selten. Da wird es sicherlich viele geben, die lesen, aber nie kommentieren, die trotzdem dankbar für die angebotenen Texte sind. Wenn diese dann gute Texte weiterverbreiten, ist das das Beste, was von da kommen kann.
    Artur’s Texte zeigen die Vielfältigkeit des sog. Kaninchenbaus, das dürfte für so manchen Leser zu hoch sein. Hoffen wir, daß sie, wenn sie sich „durchkämpfen“, immer wieder ein Stückchen lernen.
    LG
    Kruxdie

  19. Dmitrij Rogozin war dieses Wochenende (23. – 25.06.) zu einem offiziellen Besuch in Belgrad (Inauguration von Präsident Vucic). Ein Sputnik-Interview mit einem „äußerst zurückhaltenden, distanzierten Rogozin“? Oder, ein angenehmes, ausgelassenes Gespräch unter Freunden und Leidensgenossen; genauer gesagt: Leidensbrüdern? Aber, machen Sie sich selbst einen Eindruck …

    S (Sputnik): Guten Tag! Danke, dass Sie sich nach dem großen Feiertag für uns Zeit genommen haben. Allerdings sehe ich nicht, dass Sie uns ein Geschenk (S-400) mitgebracht haben.

    R: Meinen Sie eine Miniaturausgabe (S-400)? Wir haben auch Nanotechnologie …

    S: Nein, schon einen großen, falls möglich … oder vielleicht sogar ein S-500 …

    R: Es wird eines Tages kommen. Falls es notwendig sein soll, wird es kommen (Anmk: selbst, wenn man nichts versteht, sollte man sich evtl. die ersten 30 Sek. ansehen, um zu fühlen/sehen bzw. sich einen Eindruck verschaffen zu können, in welcher Atmosphäre – ein lachender und völlig entspannter russ. Entscheidungsträger bei einem Interview – JA! … so etwas gibt es tatsächlich! – das Gespräch verlief).

    S: Also können Sie uns versprechen, dass wir sie erhalten werden, falls notwendig?

    R: Die Serben werden alles bekommen, falls es notwendig sein soll.

    S: Sie haben an der Inauguration von Präsident Vucic teilgenommen. Hat Sie – als einen sehr guten Kenner Serbiens – diesbez. etwas besonders beeindruckt?

    R: In Wahrheit ist es sehr schwer ein echter Kenner Serbiens zu sein, da seine Geschichte ausgesprochen reichhaltig und kompliziert ist. Man kann sie in ihrer Gesamtheit nur schwer aufnehmen (Anmk: im Sinne von lernen); ganz zu schweigen vom Begreifen. Daher würde ich niemanden als Kenner Serbiens bezeichnen. Je mehr sie über Serbien erfahren, umso mehr begreifen sie, dass sie eigentlich nichts wissen.

    S: Stimmen Sie mit Präsident Vucic überein, wenn er behauptet, dass wir „eine Brücke in die Zukunft und nicht in die Vergangenheit bauen“? Kann diese Brücke gut (stabil) und schön werden?

    R: Ich habe nicht genau mitbekommen, was er sagte; aber auch ich meine ähnliches. Was die Inauguration betrifft, so ist sie zu keinem Zeitpunkt aus dem Rahmen einer dementsprechend formellen Veranstaltung gefallen. Wichtig war; alle Balkananführer sind gekommen. Das läßt Serbien als größten und autoritärsten Staat in der Region erscheinen (Anmk: im Sinn von: Ansage), von dem vieles in der Region abhängt/abhängen wird.

    Wir hatten gleichfalls ein ziemlich hohes Niveau an Vertretern anderer Staaten. So hatte ich gestern – auch wenn diese Leute mir Sanktionen „anhängten“ – ein langes Gespräch mit Fr. Miller. Sie ist die Stellvertreterin des Generalsekretärs der nato.

    S: Wird die Dame nach diesem Gespräch überhaupt in ihr Land zurückreisen dürfen? Wird sie dafür nicht bestraft werden?

    R: Das weiß ich nicht. Wo ist das Problem? Die amis haben Regeln eingeführt, wonach jeder, der mit Personen meinesgleichen spricht, eine Strafe von 100.000 dollar zu bezahlen hat. Daher erzähle ich Ihnen ja mit voller Absicht über mein Gespräch mit ihr, damit sie die 100.000 dollar zahlen muß … Oder aber, sie werden ihre dümmlichen Sanktionen aufheben, die einem Kasperletheater ähneln.

    S: Warum sollen die Sanktionen ein Kasperletheater sein? Sie wollen schlicht und einfach keine Russen in ihren Ländern sehen …

    R: Sie können die Russen damit nicht aufhalten! Dieses Kasperletheater hilft in der Tat uns Russen, unsere besten charakterlichen Eigenschaften vorzuführen/auszugraben.

    Dazu ein Witz: Wie bringt man Menschen verschiedener Nationalitäten, von einer Brücke zu springen? Zum Franzosen sagt man, das die Französinnen keine Franzosen mehr mögen; und er springt. Zum ami sagt man, dass amiland nicht mehr die einzige Supermacht ist; und er springt. Zum Russen sagt man: „Von dieser Brücke darf man nicht springen!“ Der Russe sagt: „Was?“ und springt …

    Daher; es ist nicht sehr intelligent, wenn man uns etwas verbietet. Da wird unser Charakter herausgefordert. Wir werden alles tun, um das Verbot zu bekämpfen bzw. zu umgehen. Wenn man uns sagt: „Ihr dürft keine Flugverbände mehr haben“, dann schaffen wir welche. „Ihr bekommt keine Motoren für eure Schiffe mehr“, dann bauen wir innerhalb von zwei Jahren einen neuen Industriezweig auf. „Ihr dürft keine Elektronik entwickeln“, dann entwickeln wir in kürzester Zeit einen neuen Industriezweig.

    Mir haben Sie sogar verboten, nach Australien zu fahren. Ich will gar nicht nach Australien! Dort gibt es für mich nichts Interessantes. Was? Känguruhs …

    S: Das was Sie beschreiben, heißt auf serb. „inat“ (Anmk: absoluter, unnachgiebiger Trotz/Widerstand; eine sehr schwer zu erklärende Charaktereigenschaft, die – einmal aktiviert – durch absolut NICHTS bekämpft werden kann; da gibt es kein zurückweichen). Was sagen Sie zum ami-Vertreter für den Balkan, der offen gegen Russland – insbes. dessen Einfluß auf den Balkan – spricht?

    R: Nichts kann ich dazu sagen! Wenn ich allen zuhören würde, die irgendwelche Dummheiten verbreiten, würde ich nicht gut schlafen können. Daher höre ich sich nicht.

    S: Ist der Einfluß der Russen tatsächlich so „schrecklich“ für uns Serben? Vielleicht wissen die westler ja etwas, was wir nicht wissen? Was werdet ihr (Russen) mit uns machen, wenn wir den Einfluß weiterhin erlauben?

    R: Gott im Himmel! Da haben sie je etwas gefunden, mit dem sie euch (Serben) verschrecken können. Ich höre von diesem Herrn zum ersten Mal. Da er Dummheiten von sich gibt, will ich nichts mehr zu ihm sagen.

    S: Senator McCain hat betr. Balkan gesagt, dass die Russen den letzten Zug in Bezug auf Montenegro verpaßt haben. In Mazedonien ist der neue Premier pro-westlich. Was wird geschehen? Verliert Russland am Balkan an Terrain?

    R: Was wollen Sie von mir? Dass ich Senator McCain kommentiere? Der ist doch schon vor geraumer Zeit verrückt geworden und gehört in ein Irrenhaus. Ich kenne ihn sehr gut und habe mich mit ihm öfters getroffen. Er hat mir damals seine und ich ihm meine Ansichten mitgeteilt. Es ist seither für mich sinnlos, ihn zu kommentieren.

    S: Die Frage ging in eine andere Richtung. Hat Russland die Chance verpaßt, den Einfluß der nato am Balkan zu stoppen?

    R: Dann wäre es besser, wenn Sie mir diese Frage stellen und nicht McCain zitieren. McCain werde ich niemals kommentieren. Am Balkan geschieht im Grunde dasselbe, wie bei uns. Vielleicht ist es nicht korrekt, was ich nun sagen werden; jedoch ist es mMn gerecht.

    Ich behaupte, dass Montenegro für Serbien das ist, was die Ukraine für Russland. De facto ist das also nicht gegen Russland gerichtet, sondern gegen Serbien. Ein provozierter Konflikt zw. Brüdern bzw. Blutsverwandten. Das alles wissen wir und Ihr nur zu gut. Wir sprechen dabei davon, dass man dem nächsten Verwandten (Bruder/Schwester) etwas einflößen kann, was ihn danach fremder werden läßt, als jeder (eigentlich) Fremde sein kann. Dasselbe geschah bei uns in der Ukraine. Wir sind alle durchgemischt. Ich habe in Kiew die erste Klasse absolviert. Mein Vater hat dort gearbeitet. Meine Frau ist Ukrainerin. Wir sind alle vermengt. Heute ruft ein Freund den anderen nicht mehr an. Die Schwester möchte mit ihrem Bruder nicht mehr sprechen. Das ist ein schweres Verbrechen für das in erster Linie die amis verantwortlich sind. Sie haben „den Samen der Feindschaft“ gesäht.

    Es ist durchaus möglich, dass wir die Prozesse nicht rechtzeitig bemerkt haben. Wir hatten es einfach nicht für möglich gehalten, dass so etwas geschehen könnte. Wir haben es eigentlich für unmöglich gehalten. Allerdings hat sich über die Jahre da etwas angehäuft. Alles hat mit Witzen angefangen („hängt die Russen auf“). Anfangs haben wir darüber nur gelacht.

    S: Das ist so ähnlich, wie „Serben auf den Pflock“? (Anmk: Serben wurden während der Türkenokkupation gerne und häufig aufgespießt; daher der Spruch, der sich sogar reimt – „Srbe na Vrbe“; wird heute oft von kroat. Anhängern bei div. Sportveranstaltungen skandiert …).

    R: Ja, so ähnlich. Mit der Zeit wurden die Witze immer ernster. Dann begannen sie (die Ukrainer) Erklärungen zu verlangen, warum sie „nichts hätten“ (obwohl sie 1991 eigentlich der süßeste Teil des Kuchens (Sowjetunion) waren ..). Sie HATTEN die ganze Industrie(!), da Chruschtschov und Breshnjev aus der Ukraine stammen. Chruschtschov schenkte sogar die Krim der Ukraine zum „Jahrestag der Freundschaft zw. Ukrainern und Russen“ (Anmk: in diesem Augenblick hebt Rogozin seinen Zeigefinger zur Schläfe; er zeigt „den Vogel“).

    S: So hätte man damals auch Moskau „herschenken können“?

    R: Ja, ohne Zweifel hätte er Moskau ebenfalls herschenken können; da habe ich keine Zweifel. Ich fragte die Franzosen, wofür denn ihr Triumphbogen steht? Für den Sieg von Franzosen, Engländern, Türken u. a. in der Krim gegen die Russen. „Gegen wen habt Ihr dort gekämpft? Gegen Ukrainer? Oder gegen Russen? … Sagt mir besser nichts drauf! Es ist Idiotismus, Euch zuzuhören!“

    Kurzum: Die negativen Umstände haben sich angehäuft und daraus resultierte der Maidan bzw. der Extremismus. Das war ihre Antwort auf die Frage, warum sie „so schlecht leben“. Ihr (Ukrainer) lebt so schlecht, weil ihr euren Staat so schlecht führt, weil an dessen Spitze nur Betrüger stehen. Kein einziger ukrain. Politiker kam jemals mit einem Linienflugzeug zu Konsultationen nach Moskau. Sie nutzten alle Privatflugzeuge. Stellen Sie sich einmal vor, wieviel Geld in die ukrain. Elite geflossen ist? Und jetzt zerstören sie das Land. Sie haben einen Bürgerkrieg organisiert. Sie haben den Donbass angegriffen. Sie attackierten ihr eigenes Territorium an und meinen, dass wir mit ihnen Krieg führen. Wenn WIR mit ihnen Krieg führen würden, wäre der Krieg in zwei bis max. vier Stunden beendet …

    S: Irgendwie scheint es zur Regel geworden zu sein, die Situation im Donbass zu verschärfen, wenn die Verlängerung der Sanktionen auf der Tagesordnung steht?

    R: Natürlich. Die ukrain. Elite ist an einem Frieden nicht interessiert, da sie den Krieg als Vorwand brauchen, um ihm alles in die Schuhe zu schieben. So können sie ihren Landsleuten erklären, dass selbige wegen der Russen oder den Leuten aus dem Donbass so schlecht leben. „Wir müssen all unser Geld für Kriegsmaterial ausgeben“. Daher zahlt sich der Krieg (Anmk: für die ukrain. Elite) aus. Daher der Spruch: „Für den einen ist es Krieg; für den anderen Bruderschaft“ (im Sinne von: Nutzen haben; „nekome rat – nekome brat“).

    S: Zur Zeit hat sich die Situation wieder etwas verschärft. Die Sanktionen wurden verlängert. Ist zumindest ein kurzer Frieden in Aussicht?

    R: Natürlich. So ist es auch hier mit Montenegro. Noch einmal: wir meinen, dass dies in erster Linie ein serb. Problem ist und SOMIT ist es auch ein russ. Problem …

    S: Was erwarten Sie von der neuen serb. Regierung, die bereits als pro-westl. „gelobt wird“?

    R: Wissen Sie, wenn man sogar an einem serb. Liberalen (sprich pro-westl. Politiker) etwas kratzt, kommt ein echter Serbe zum Vorschein. Wir haben da keine Illusionen/Bedenken. Ihr werdet eine gute Regierung haben. Dann wird man Euch solche Vorbedingungen stellen, dass ihr niemals in die eu kommen könnt. Wie sollen sie euch aufnehmen, wenn alle aus der eu flüchten? Die engländer gehen und ihr sollt (angeblich) aufgenommen werden? Ihnen selbst gefällt die eu nicht; aber euch soll sie gefallen? Da stimmt etwas nicht.

    Was Serbien betrifft: Ihr müßtet den Kosovo hergeben, was ihr niemals tun werdet. Für diesen Verrat wird es keine Mehrheit geben und somit auch keinen eu-Beitritt. Daher wird es – wei bei der Türkei – eine unendliche (Beitritts-)Geschichte. Oder die eu schafft es vorher, euch in Einzelteile zu zerschlagen und jeden für sich in die eu zu holen. Eigentlich ist gerade ein Spiel zw. der eu und Russland im Gange, wer Serbien für sich gewinnen kann … Wobei es dieses Spiel – im Grunde genommen – gar nicht gibt, da Serbien und Russland immer schon zusammen waren. Für Serbien ist es wichtig, gute Beziehungen zu seinen europ. Nachbarn zu haben. Sie kann diese haben, ohne der „Kuranstalt“ beizutreten.

    S: Man hört Stimmen bzw. eine neue Idee, dass die eu evtl. alle Balkanstaaten auf einmal aufnehmen will, unabhängig davon, ob die Voraussetzungen erfüllt werden können oder nicht; wie dies z.B. bei Litauen bereits gemacht wurde?

    R: Was ist eigentlich die eu? Die eu-elite in Brüssel – ich kenne sie großteils persönlich – sind ehem. Studenten – Barrikadenkämpfer, linke Hooligans, Trotzkisten, Maoisten, die mit der Zeit verstanden haben, dass sie sich umziehen müssen. Sie haben sich gewaschen, geduscht, umgezogen und sind jetzt die eu-kommission. Das ist die eu! Hat Serbien diese „Straßenideen“ notwendig? Ich glaube nicht an die eu. Ich glaube an und liebe Europa!

    Die russ. Intelligenzia hat sich seit jeher an den Wurzeln eines Dostojewski geschult. Europa ist für uns unsere zweite Heimat. Allerdings wenn es weiterhin an „ seiner Immigrationspolitik“ festhält, dann wird es dort bald …

    S: Kein Europa mehr geben?

    R: Ja. Ja! Dann wird es dort bald eine ganz andere Ordnung geben. So wird es auch für Euch immer uninteressanter dort beizutreten, selbst im Falle, dass die eu ihre Vorbedingungen „herunterschrauben“ sollte. Für die eu ist wichtig: wenn einer geht, sollte ein anderer dazukommen, um ihren Leuten eine Kompensation des Verlustes vorzuspielen.

    S: Sie sind für den (russ.) MIK zuständig. Daher auch für die militär. Zusammenarbeit mit Serbien. Werden wir die Mig-29 erhalten? Und wann?

    R: Sie werden kommen. BALD. Euer Präsident wird es Euch sagen. Ich würde es gerne jetzt tun, aber wir haben es so vereinbart. Aber da sind nicht nur die Migs; da gibt es noch so einges. Da sind Panzer, Transportflugzeuge etc. Das ist eine große und ernsthafte Hilfe.

    S: Und was ist mit der Idee einer gemeinsamen Produktion von militär. Gütern?

    R: Wir haben über eine Freihandelszone gesprochen. Da wir unter Sanktionen stehen, haben wir überlegt, Produkte des Zivilflugverkehrs in dieser Zone zu „produzieren“. Wir testen gerade ein einmaliges Zivilflugzeug, dass nach den bisherigen Ergebnissen besser als sein Pendant von airbus und boeing ist; die MS-21. Wieso könnte die Distribution in Europa über Serbien erfolgen? Dies gilt gleichfalls für Helikopter und andere Technik. Es wird schwer sein, diese Güter buchstäblich gemeinsam zu produzieren. Jedoch; sie zu vertreiben – da kann man „gutes Geld“ verdienen. Ich erwarte, dass die neue Regierung formiert wird. Danach werden unsere Kommissionen sich zusammensetzen und es werden neue Verträge ausgearbeitet werden.

    Grundsätzlich ist unser Handelsvolumen gewachsen. Serbien hat um über 20 % mehr landwirtschaftl. Güter nach Russland exportiert. Das ist für Serbien sehr wichtig.

    S: Es wurde ebenfalls die Idee geboren, dass sich Serbien dem Kampf gegen den Terrorismus anschließen könnte. Ist das realistisch?

    R: Dazu besteht ein Dialog im Sicherheitsrat. Der serb. Vertreter nimmt daran teil und erhält alle Informationen in Bezug auf terror. Gefahren. Am Balkan sind diese Gefahren offensichtlich. Sie haben ihre Wurzeln in einem Krieg, der erst vor kurzem zu Ende ging. Viele Leute, die am Krieg und div. Greueltaten teilgenommen haben, sind heute in einzelnen Ländern „angesehene“ Persönlichkeiten.

    Z. Zt. ist eine Welle an Immigration im Gange, die Millionen nach europa strömen läßt. In europa finden sie eine (etablierte) Mitte/Umgebung vor, die ihnen hilft, sich in div. europ. Staaten zu neuen Zellen zu formieren. Daher sind Serbien und weitere Balkanländer in Bezug auf Informationen zu div. Angriffen/Angriffsplänen sehr wichtig. Ich kann dazu keine Details nennen … aber, es ist sehr wichtig …

    S: Es wird darüber gesprochen, dass der Türkei S-400 verkauft werden. Wieviele Divisionen möchten die Türken kaufen?

    R: Woher wissen Sie das? Vom „serb.“ FSB? Wer es wissen soll, der weiß es …

    S: Sind solche Gespräche überhaupt seriös? Kann die Türkei als nato-Mitglied von Russland kaufen, was es möchte?

    R: Warum nicht? Wir haben keine Begrenzung? Wenn sie die Geräte kaufen möchten und das notwendige Kleingeld haben, können sie sie kaufen. Die Griechen kaufen von uns. Die Afghanen haben sogar die amis um Genehmigung gebeten, von uns Helikopter zu kaufen.

    S: Und was ist mit den Helikoptern für Ägypten?

    R: Sie erinnern sich sicherlich, das wir die Ausschreibung dafür gewonnen haben.

    Die Franzosen haben damals Putin gebeten: „Bitte, bitte kauft die zwei Mistral von uns und unterstützt damit unseren Schiffsbau.“ Als ein Zeichen der traditionellen Freundschaft zu Frankreich haben wir etwas Geld zur Seite gelegt und die zwei Helikopterträger bestellt. Obwohl wir sie gar nicht benötigten, da sie für unsere Klimaverhältnisse (einfrieren) unbrauchbar sind. Bei 7 Grad plus (!) geben sie bereits den Geist auf. Sie sind für die Südsee gedacht und wir haben die Arktik. Wir brauchen eine ganz andere Technik. Aber gut! Wir haben uns entschieden, den Franzosen zu helfen. Als sie die Schiffe fertiggebaut haben, haben sie sich im Spiegel geschaut und vor sich selbst Angst bekommen. „Wir können sie Euch nicht verkaufen! Die amis lassen uns nicht, unsere Frauen lassen uns nicht … wer auch immer …“. Ich war der Vorsitzende unserer Delegation (bei den Nachverhandlungen) und verlangte bzw. erhielt all unser Geld (plus Zinsen) zurück. Wir machten dabei sogar Profit.

    Die Franzosen haben die beiden Schiffe – mit unserem Einverständnis – den Ägyptern verkauft … Eigentlich hätten sie die Schiffe niemanden verkaufen können, da sie nach unseren technischen Projekten gebaut wurden. Daher sagten wir zu den Ägyptern: „Nehmt die Schiffe und ihr bekommt die Hubschrauber von uns dazu; K-52 – Alligator.“ Ägypten mit seinem Nil – da passen unsere Alligatoren dazu …

    S: Sind Sie über die Schritte/Taten der amis betr. deren Flugzeugbasis in Tulen/Nordgrönland, wo sie ihre Raketenabwehrsysteme modernisieren, besorgt? Wird Russland neue Systeme auf der Arktik aufstellen?

    R: Wir werden auf jeden Fall unsere Hausaufgaben machen; und das auf unserem Territorium! Wir investierten lange nichts in unsere Flugabwehrsysteme. 1999 haben wir in Jugoslawien sehen können, was einem Land passieren kann, dass keine höchst professionelle Flug- bzw. Raketenabwehr hat. Es wird bis zum-geht-nicht-mehr zugebombt. Gleichzeitig hat die ami-armee jeden direkten Kontakt mit der jugosl. Armee gemieden. Sie hatten davor Angst.

    Wir wollen nicht in eine derartige Situation geraten, daher investieren wir planmäßig in kosmische und Landabwehrsysteme. Dafür haben wir unsere Industrie- und Administrationszentren längst fertiggestellt. Weiters werden wir bald auch die Abwehrsysteme für allfällige balistische und div. andere Raketen zur Gänze (also vollkommen lückenlos) abgeschlossen haben. Wir machen unsere Arbeit; allerdings auf UNSEREM Territorium.

    Was machen die amis? Sie stellen ihr System in Polen, Rumänien und auf Grönland auf. Wir könnten unser System in Kuba aufstellen …

    S: Oder in Serbien?

    R: Sie (westl. wertegemeinschaft) hat vor einem humanitären Zentrum in Nis Angst, welches bei Brandkatastrophen in Südeuropa mithelfen soll. Was würde erst geschehen, wenn wir so ein System in Serbien aufstellen würden? Sie würden sich – verzeihen Sie mir den Ausdruck – in die Hosen machen. Daher benötigt Serbien auch keine echten S-300. Es genügen Holzattrappen und sie (Anmk: die Psychos aus dem westen) werden wahnsinnig vor Angst. Aber warum sollen wir sie in akute Wahnvorstellungen treiben. Wir werden unsere Systeme auf unserem Territorium aufstellen. Was sie (amis) machen, ist natürlich reine Provokation.

    Was ist der techn. Hintergedanke beim Aufstellen ihrer Raketenabwehr? Jeder Agressor, der heute Russland angreifen würde (ganz gleich aus welcher Richtung), würde im selben Augenblick vernichtet werden. Wir sind jederzeit bereit, die ami-raketenabwehr in ihre Einzelteile aufzulösen und gleichzeitig jeden Aggressor zu vernichten. Sogar wenn uns die gesamte nato angreifen würde, würden wir die gesamte nato vernichten. Das GARANTIERE ich Euch, da ich weiß, wovon ich spreche.

    S: Sind Sie ganz sicher? (Anmk: für alle, die dieses Interview zu ernst nehmen: natürlich ist diese Frage reine „verarsche“ unter Freunden …)

    R: Absolut sicher, da ich den techn. Aspekt des Problems sehr gut kenne. Die amis versuchen nun, uns zu behindern. Sie versuchen unser Potential zu schwächen und uns in die Knie zu zwingen und unsere Souveränität zu mindern, deren Garantie unser techn. Potential ist. Daher kommen sie mit ihren Systemen immer näher an unsere Grenzen, damit sie unsere Raketen bereits am Start abschießen können, wo sie noch wenig Fahrt aufgenommen haben. Sie wollen die Raketen also im Ansatz abschießen. Wir wissen das natürlich und können auf alle ihre technischen „Herausforderungen“ von heute bis einschließlich 2030 antworten.

    Aber hier stellt sich eine andere Frage. Länder, die ami-systeme auf ihrem Gebiet aufstellen lassen, werden als erste getroffen werden, da wir die Systeme vernichten müssen. Danach werden wir unseren Gegenschlag ausführen. Daher haben wir Ländern wie Polen und Rumänien hunderte Male gesagt, dass sie mit dem Aufstellen der Systeme zu einem unserer Ziele geworden sind. Wir werden nicht auf die Hauptstädte zielen; allerdings werden wir die Systeme, die gegen uns gewandt sind, vernichten. Wir sagen das offen und machen keinen Spaß. Die Mittel dazu haben wir.

    Schauen Sie was wir in Syrien veranstalten. Wir schießen auf IS aus dem Kaspischen und dem Mittelmeer; aus U-Booten, von Schiffen und aus der Luft. Wir lansieren nur die Raketen … sie fliegen durch Täler, über Flüsse und Berge … und BUM!! (Anmk: min. 31:30 – sehr sehenswert!) … keine Banditen mehr. Wir zeigen damit ALLEN, welche Waffen wir besitzen.

    S: Dieser Tage hatten wir einen Zwischenfall. Ein poln. Jäger ist der Maschine des russ. Verteidigungsministers sehr nahe gekommen. Soweit ich mich erinnere, ist Ihnen etwas ähnliches passiert?

    R: Daher fliege ich jetzt nur mehr mit Linienflügen. Nach Belgrad bin ich mit einem Linienflug geflogen. Für alle Fälle. Ich stehe derzeit unter Sanktionen und mein Flugzeug würden sie vermutlich durch div. Länder jagen … Was brauche ich das? Einen Zwischenfall zu provozieren. So bin ich in Ruhe mit den anderen Passagieren hergekommen. Aber der Verteidigungsminister kann nicht mit einem Linienflugzeug fliegen, da er in seinem Flieger eine Kommandostelle hat.

    S: Die wußten genau, dass Shoigu im Flugzeug saß!

    R: Natürlich. Die wissen alles sehr genau. Er fliegt Russland – Russland (nach Kaliningrad). Das ist kein Spaß. Plötzlich nähert sich der Kommandozentrale ein poln. Pilot mit einer F-16. Was haben wir gemacht? Üblicherweise nähern sich darauf russ. Jäger, die kurz einmal den Flügel heben und zeigen, was sie darunter haben. Der Pole ist weitergeflogen, um zu seiner Kartoffelsuppe zu kommen. Das war nichts ungewöhnliches/dramatisches.

    S: Bald wird die UN über den russ. Antrag – ihr den arktischen Gürtel zuzusprechen – entscheiden. Die UN hat einen weiteren Antrag; der Dänen. Ist Russland bereit die Arktik zu teilen, wenn die UN in diese Richtung entscheidet?

    R: Die Arktik sollte ein Gebiet des Friedens und der Zusammenarbeit sein, da sich dort die Wasserreserven der gesamten Welt befinden. Das ist nicht nur eine russ. oder ami-Sache. Das sind die Reserven der ganzen Welt. Daher versuchen wir, Konflikten aus dem Weg zu gehen. Jedoch haben wir hier einige Streitigkeiten, die unbedingt zu lösen wären. Es geht nicht darum, wer stärker ist, sondern um geologische Tatsachen. Wir machen weiterhin unsere Arbeit und die (UN) sollten ihre machen. Die Kommission der UN wird (sollte) eine Entscheidung aufgrund wissenschaftl. Forschungsergebnisse und nicht aufgrund div. Provokationen und Spekulationen treffen.

    Andererseits haben wir uns der Arktis in letzter Zeit mit sehr ernst Ambitionen zugewandt und festgestellt, dass alles, was noch aus Sowjetzeiten stammt, in einem verwahrlosten Zustand war. Wir machen dort z. Zt. sauber (zigtausende Ölfässer uvm. wird entsorgt; alte Schiffe werden entsorgt; sogar die Eisbären haben wir gewaschen …).

    S: Wann beginnt die Realisation der Plattform in der Arktis?

    R: Die Plattform hat Gasprom (samt Militärabteilung) bereits aufgestellt. Aber wir haben hier ein anderes großes Projekt. Russland besitzt 80% aller bisher entdeckten Gasvorkommen in der Arktis. Ich war vor einigen Jahren vor Ort in einer kleinen Stadt (Sobeta – Yamal-Halbinsel) mit 32.000 Einwohnern, die in der Gasgewinnung tätig sind. Diese erfolgt mit der neusten Technik (modulare Konstruktionen auf Schiffen, keine unkontrollierte Gasentweichung etc.). Das Gas wird umgehend in einen flüssigen Zustand gebracht und auf Tanker mit 300.000 t Kapazität verfrachtet. In die Arbeit ist weiters eine Flotte von Eisbrechern involviert; bis 2020 sollen drei weitere dazukommen. Mit dieser Flotte werden wir den Seeweg über die Arktis freihalten und anderen Ländern anbieten, diesen Weg – als sichersten überhaupt – zu nutzen. Keine Somalia-Piraten mehr. Wir bauen gerade Internet- und Satellitennetze auf usw. DAMIT beschäftigen wir uns gerade in der Arktis. Wir meinen, dass dies ein gutes Geschäft werden könnte.

    S: Es scheint, dass alle polit. Spielchen mit den europ. Nord- und Südstrang verbunden sind. Wie werden diese Spielchen enden? Kann es tatsächlich passieren, dass die amis ihr teures Gas europa verkaufen werden? Was wird dann geschehen?

    R: Wir sprechen hier von einem Fleischfresser, der Vegetarier werden möchte. „Wir brauchen kein russ. Gas!“ Die europäer glauben, wenn sie unser Gas kaufen, dass wir sie damit auf die Knie zwingen. Wie? Für uns ist das ein Geschäft. Das ist reiner Handel.

    S: Sie (europäer) meinen, dass Putin es jederzeit abdrehen könnte.

    R: Wir würden das nie machen. Während unserer schwersten innenpolit. Krisen (2001 und 2003) haben in ganz Russland nur zwei Systeme funktioniert: der nukleare Komplex und Gasprom. Wieso sollten wir das System abschalten. Wir verdienen damit Geld. Sind wir Selbstmörder? Wieso würden wir solche Dummheiten machen?

    S: Weil ihr Russen seid!

    R: Ja. Das kann sein … Am Ende werden alle (Gas-)Verträge erneuert werden. Mit Erdogan hat Putin gerade telefon. den Südstrang besprochen. Wir werden über die Türkei nach europa Gas verkaufen. Noch etwa diesbezüglich. Ich habe die brüsseler Angestellten beobachtet. Sie müssen etwas ruhiger und besonnener werden. Sie verhalten sich ziemlich kleingeistig. Das soll das „große europa“ sein? … verhalten sich wie Kleingeister. Wir sind ihnen immer irgendwie verdächtig.

    S: Wie wird Russland auf die neuen Sanktionen der amis reagieren? Europa hat seine Sanktionen ebenfalls verlängert.

    R: Sie (europäer) haben selbst den größten Schaden mit den Sanktionen. Wenn man den wirtschaftl. Teil der Sanktionen genauer betrachtet, so stellt man fest, dass der Initiator – die amis – sogar daran noch verdienen. Europa hat dabei ernsthafte Schäden. Europa kann nicht mit Russland handeln. Europa verhält sich unklug. Aber ich weiß, warum das so ist. Ich habe bereits dargelegt, wer in europa die Entscheidungträger sind … die amis sind dabei zynisch und pragmatisch. Was notwendig ist, wird gemacht. Sie haben die Sanktionen verlängert, ausgenommen jener (russ.) Technologie, die sie benötigen, um im Kosmos voranzukommen … Hervorragend!

    S: Wie ist die russ. Antwort?

    R: Wir könnten nun aufhören, den amis unsere Motoren (RD-180) für deren Raketen auszuliefern. Wir haben darüber nachgedacht. Aber wir würden Geld verlieren. Außerdem sind diese Motoren bereits alt; wir haben neuere. Die amis können keine solch sicheren Motoren bauen. Daher werden wir zusammenarbeiten. Die amis haben einen Nutzen und wir ebenfalls. Wir haben ihren Sanktionen nur im landwirtschaftl. Bereich geantwortet. Die amis sagen: „Kauft unsere Äpfel!“ Wir werden Eure Äpfel nicht kaufen! Wir kaufen viel lieber serbische Äpfel! Schöne Äpfel! Danke Serbien, für die Äpfel! Polnische Äpfel wollen wir nicht, die werden von Krähen gefressen …

    Spaß beiseite. Mit Russland kann man nicht mit Hilfe von Sanktionen sprechen. Wir nehmen das – wie Sie sehen können – mit Humor. Das was Serbien macht, ist vollkommen im Einklang mit seinen nationalen Interessen. Mir ist vollkommen klar, dass Ihr keine Illusionen habt, was sie von Euch halten. Sie haben Euch nie geschätzt und – historisch betrachet – haben sie Euch nie besonders gemocht. Sie sehen Euch als Russen auf dem Balkan und Ihr könnt das in 1.000 Jahren nicht ändern! Ganz gleich wie sehr Ihr Euch auch bemüht, ihnen zu gefallen; Ihr werdet ihnen nie gefallen.

    Man muß man selbst bleiben! Seine Vorfahren ehren! Seinen orthodoxen Glauben ehren! Seine Wahrheit haben/darum kämpfen! Glauben Sie mir; nur solche Völker werden tatsächlich geschätzt. Solche wie die Serben und Russen!

    S: Vielen Dank für das Gespräch!

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=D_L1Ie8ggEI

    1. Lieber Sloga,
      herzlichen Dank für die Übersetzung dieses herzerfrischenden Sputnik-Interviews mit Dmitrij Rogozin – in der Tat „ein angenehmes, ausgelassenes Gespräch unter Freunden und Leidensbrüdern“. Sehr aufschlussreich finde ich auch seine Einlassungen zu den die eu (als ami-vasallen) betreffenden Themen, wie die beiden mistrals und die Sanktionen, die der eu schaden, aber den amis nutzen.

      1. Rogozin, das nur kurz eingeworfen, ist eh immer interessant, weil der sich einfach keine Filter vors Maul (mit dem klugen Schädel dahinter) nageln lässt und weil er zuverlässig auf Putin Kurs fährt.

      2. Sloga, ein einfaches „danke“!

        Kurz eine Anmerkung zu Herrn Rogozin: Haben „wir“ solche Politiker in D?Mir wäre keiner bekannt, aber ich kenne nicht so furchtbar viele. Zumindest sitzt niemand dieses Kalibers in unserer Regierung.
        Dabei ist das der Typ Politiker, den ich (und da ich ein Durchschnittsmensch bin, wohl auch viele andere) gerne auf solchen Positionen HÄTTE!
        Im Vergleich dazu beschäftigen „wir“ uns mit der „Ehe für Alle“.

        Wenn ich den Mann so lese, wunderts mich überhaupt nicht, daß der „sanktioniert“ wurde und wird.Es ist eine fürchterliche Vorstellung für unsere „Politiker“, wenn sich solche Leute auch bei uns durchsetzen könnten…..

    2. ….danke für diesen Kommentar…… sehe ich genauso……

      …denke, lieber Sloga, die Niederlage der Amis und Konsorten in Syrien, hat der WELT vor Augen geführt, dass die ALLMACHT DER VSA, nach 100 Jahren, zu Ende ist……

      …..Montegro, war ihr letzter Streich…….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    3. @ sloga

      Danke für diese witzige, herzerfrischende Übersetzung! 🙂
      War´n ganz schön langer Text – viel Arbeit das alles ab zu tippen!

      1. @ Johanniskraut

        Mir macht das Übersetzen einfach Spaß!

        Wenn ich dann noch mit der Übersetzung einen wenig zugängliche Sichtweise ausleuchten darf, dann „geht das runter, wie …“.

        1. Und gut machen Sie das auch!

          Nur an zwei Stellen bin ich manchmal noch etwas unglücklich: 1) Die wesentlichen Personen müssen immer gut vorgestellt werden. Ich will Sie nicht beleidigen, absolut nicht, aber mir scheint, Sie unterschätzen die Unkenntnis und Ignoranz 500 km rund um unser Land (zum erheblichen Teil auch den medien zu verdanken). Kaum jemand hier kennt auch nur die Präsidenten im Balkan, geschweige denn Minister, Generäle, etc. War ja nicht nötig beim fröhlichen Massenmord, den „wir“ seinerzeit bei euch betrieben haben …
          2) Die Relevanz für uns hier muss ersichtlich sein. Auch da sollte man die Unkenntnis und Ignoranz hier nicht unterschätzen. Mein Vorschlag: Einleitend ein paar Zeilen à la „Im Folgenden … (Interview/Artikel/Gespräch/…) … das einen Einblick in XYZ gibt“, wobei XYZ so benannt werden sollte, dass auch dem nicht-Serben die Relevanz für ihn ersichtlich ist.

          Aber alles in allem: Gut gemacht. Ein leckeres Schnäppchen, das Sie da serviert haben (Warum haben Sie’s mir nicht als Artikel angeboten?).

          1. @ Russophilus

            Danke!

            Grundsätzlich können Sie jede meiner Übersetzungen als Artikel nutzen. Wie bereits einmal gesagt; die Entscheidung möchte ich – auch in Hinkunft – Ihnen überlassen. Außerdem habe ich kein Problem damit, wenn es als Kommentar erscheint. Bei mMn wichtigeren Übersetzungen werde ich es in Hinkunft dazuschreiben.

            Ich hoffe nur, dass Rogozin nicht „untergeht“. Vielleicht können wir beim nächsten Artikel so einen Verweis zu Rogozin einstellen?

            Sie beleidigen keineswegs. Jeder Vorschlag/Rat ist willkommen. Dass ich nicht so viel dazuschreibe hängt vermutlich hauptsächlich damit zusammen, dass ich bei der Auswahl der Übersetzungen wesentlich mehr auf den Inhalt (logisch, schlüssig, Zusammenhänge aufzeigend) Wert lege, als auf den „Überbringer“, da ich häufig den Verdacht habe, dass „souffliert“ wird. Daher auch – unterbewußt – keine detaillierte Vorstellung der „Überbringer“ …

            Aber in Hinkunft … ein paar Sätze mehr (mit kurzer Inhaltsangabe) … kein Problem.

            1. Nicht nur und so sehr die Überbringer sondern vor allem die Protagonisten. Die „Falle“ ist eine sehr menschliche; es fällt uns oft schwer, uns in andere in einer ganz anderen Welt hinein zu versetzen. Und so erscheinen uns einige Leute als keinerlei Erklärung bedürftig, während die anderen völlig fremd sind.

              Kurz noch zu Rogozin.

              Der Mann ist ein Phänomen. Es ist erstaunlich, was der äusserst höfliche Kreml diesem Mann an mitunter fast brutaler Offenheit durchgehen lässt. Andererseits muss man natürlich auch sehen, dass die Natur und Art des westlichen Systems es notwendig macht, auch mal knallharte, klare Ansagen zu machen. Rogozin ist in der perfekten Position dafür. Hochrangig genug (stellv. Premier) einerseits, aber nicht ganz an der Spitze andererseits, was es möglich macht, nötigenfalls etwas formalen Zuckerguss nachzuliefern.
              Aber man sollte sich nicht täuschen! Der Mann ist sicher kein grober Klotz. Eine solche einem Hofnarren des Äusseren nicht unähnliche Rolle kann nur ein sehr, sehr intelligenter und gebildeter Mann mit viel Einfühlungsvermögen übernehmen.
              Auch ist zu sehen, dass Rogozin in Russland (und zweifellos auch im brüderlichen Serbien, zumindest in der Intelligentsia) eher als Manager und Macher gesehen wird, auch als Mann für große, hässliche Brocken, denn als politiker.

              Nicht zuletzt sollte man, was den politiker angeht, in Erinnerung behalten, dass Putin diesen Mann zu einem sensiblen und kritischen Zeitpunkt in die eher liberale (durchaus mit Bezügen zur 5. Kolonne) medwedew Regierung hinein geklotzt hat. Das hatte ganz zweifellos auch den Hintergrund, die Regierung an der kurzen Leine zu halten.

              1. @ Russophilus

                Das kann ich nur bestätigen. Beim Übersetzen kann man natürlich nicht alles „rüberbringen“.

                Allerdings hat sich in meine Erinnerung gebrannt, mit wieviel Stolz, Energie und Kampflust Rogozin erzählte, wie ER PERSÖNLICH als Vorsitzender der Delegation von den (halbschwulen) Franzosen (für Russland) das Geld für die Schiffe zurückforderte. Als wäre es erst vor wenigen Stunden gewesen …

                1. Lieber Sloga, lieber Russophilus,
                  vielen Dank für die nachträglichen Erläuterungen, die aber nicht unbedingt nötig waren, da ich auf Anraten Slogas (in seiner Übersetzung) hin mir die ersten Minuten des Interviews angeschaut hatte und mir dadurch selbst von der authentischen Kraft und dem Humor des Herrn Rogozin ein Bild machen konnte. Der Mann wirkt auf mich glaubwürdig – ich freue mich für Russland, dass es solche herausragende Menschen hat – wenn ich da an diese abgehalfterten Typen hierzulande denke (vdL, das märkel, schulz, gabriel, steynmeyerchen, maas, …) es ist einfach zum Kotzen …

              2. Werter Russophilus,
                ihre Beiträge seien Großartig aber letzte Absatz .. „Nicht zuletzt sollte man, was den Politiker angeht, in Erinnerung behalten, dass Putin diesen Mann zu einem sensiblen ..“ ist besonderer Schmankerl.Kaum jemand merkt so was,bzw. siecht die Wichtigkeit.
                @Sloga, Vielen Dank. Toll gemacht.Da ich das Interview auch auf serbisch gelesen habe,kann ihre Leistung nur bewundern.

    4. @ sloga

      Vielen Dank für dieses Interview! Der Mann ist ja ein Energiebündel! Und er sagt so viele Wahrheiten.

      Traurig die Parallele zu Syrien, als er beschreibt, wie in der Ukraine alle miteinander verwoben waren und heute die Familien und Freundschaften zerbrochen sind. Das ist das grösste Verbrechen der Amis. Sie haben das gesellschaftliche Gewebe (das vielleicht einige Löcher hatte) zerissen.

      Was mich auch fasziniert ist die Tatsache, dass es in Europa auf Entscheidungsebene keine Persönlichkeiten gibt. Ich teile da die Einschätzung von Rogozin.

      Einfach jämmerlich diese EU Politiker. Würdelose Weicheier.
      Man hat das Gefühl, dass sie sofort umfallen, wenn sie einer anpustet. Diese unsinnige Angst und das Misstrauen den Russen gegenüber, aber nicht den Amis gegenüber, die Europa seit Jahrzehnten nach Strich und Faden betrügen.

      Und zum Beitritt in die EU hat Rogozin auch recht. Wer jetzt ein grosszügiges Beitrittsangebot bekommt, sollte sich das überlegen. Die Attraktivität ist dahin. Der Nutzen auch.

      Allerdings interessiert mich mal, ob es nicht ein Risiko ist, bestimmte Waffesysteme an Länder zu verkaufen, bei denen man nicht ganz sicher sein kann, ob sie die nicht gegen den Verkäufer einsetzen werden. Oder verkauft Russland immer nur das vorvorletzte Modell?

      1. Liebe/r Demeter,
        ich vermute, da gibt es ein Missverständnis.
        Zitat:
        „Einfach jämmerlich diese EU Politiker. Würdelose Weicheier.
        Man hat das Gefühl, dass sie sofort umfallen, wenn sie einer anpustet. Diese unsinnige Angst und das Misstrauen den Russen gegenüber, aber nicht den Amis gegenüber, die Europa seit Jahrzehnten nach Strich und Faden betrügen. “

        Das setzt voraus, dass diese Leute aus einer mangelnden Widerstandkraft heraus so handeln würden. Ich glaube nicht, dass es Schwäche ist, die die so handeln lässt.
        Die meisten fühlen sich zur „Elite“ gehörig und deren Zielen verpflichtet.
        Andere, wie unsere „heißgeliebte“ Kanzlerin haben sich im Laufe ihres Lebens aus den verschiedendsten Gründen zusätzlich auch noch einen Mühlstein um den Hals gelegt.
        Siehe den folgenden Artikel (wurde hier im Dorf vor kurzem verlinkt, weiß leider nicht mehr von wem, ist also originär nicht mein eigener Fund):
        https://bumibahagia.com/2017/06/10/das-ende-eines-bourbonen/
        Diese Leute wollen Europa und den Menschen, die hier leben nicht dienen oder Nutzen bringen.
        Insofern sind sie nicht jämmerlich, sondern sie dienen einfach nur anderen Interessen.

        Für den EU Beitritt gilt das selbe wie für alle „Superduper-Sonder-Sparangebote“ – die gibt es nur für Ware, die von vorn herein minderwertig ist, deren Haltbarkeitsdatum ganz kurz bevorsteht und/oder die plötzlich wertlos geworden ist.
        In meinen Augen treffen alle drei Punkte auf die EU zu.
        Für den Beitritt zur EU stimmen nur noch Politclowns, die davon ganz persönlich große Vorteile haben.
        Die steigen nur aufs sinkende Schiff, um sofort in den gesicherten Platz im Rettungsboot zu den Günstlingen umzusteigen.
        Alle Welt redet vom Zusammenbruch der EU. Das ist wie bei den Aktien – Gerüchte/die Stimmung macht den Markt.

        1. Hallo Fenstergucker,

          Zum Teil stimme ich zu. Aber manch einer, der sich zur „Elite“ zugehörig fühlt oder in diesselbige aufgestiegen ist und dort bleiben möchte, hat dies meist nicht auf sauberem Weg geschafft und macht sich angreifbar und er hat auch eine bestimmte Politik zu verfolgen, wenn nicht kann das den Posten kosten. Insofern ist es schon mangelnde Widerstandskraft und Schwäche im Sinne von mangelnder Persönlichkeit und Geradlinigkeit. Gefangen im System eben.

          Man wünscht sich mal Ausscherer, die sich nicht scheuen, die Wahrheit auszusprechen. Und wenn sie nur sich selbst dienen und ihren Vorteil im Sinn haben, dann sind sie für mich jämmerlich, aber auch kriminell. Das ist natürlich ein wichtiger Punkt. Denn sie tun nicht, was eigentlich ihre Aufgabe wäre.

          Zur EU. Langfristig kann ich mir nicht vorstellen, wie die EU noch zu einer ehrlichen Gemeinschaft zurückkehren kann. Wenn sie das überhaupt jemals war. Sie wird wahrscheinlich zurück zu den Ursprüngen kehren und Deutschland und Frankreich als Hauptblock bewahren. Ein Europa der Vaterländer mit erweiterter wirtschaftlicher Zusammenarbeit und sicher erleichterten Reise-und Niederlassungsbestimmungen. Aber mit wiedererstarkten Nationalbanken. Euro? Keine Ahnung.

          All das sind nur meine wagen Vorstellungen als absoluter Laie in Wirtschaftsfragen.

          1. Diese sog. „EU“ mit ihrem Brüsseler Führerbunker, ihren kleinen und großen Polit-Offizieren, ihrer „Imperiums“-Agenda (Auslöschung der Nationalstaaten) und ihren verbrecherischen, lokalen Statthaltern ist mausetot und kann nicht wiederbelebt werden.

            Zudem vertreten die dortigen „Volksvertreter“ alles mögliche, aber nicht die Interessen ihrer Völker.
            Dem obskuren „Parlament“ gebricht es an allem (Initiativrecht, Gleichgewichtung der Wählerstimmen usw.) und die krude Währung pfeift auf dem letzten Loch, weil sie nur Plünderungsinstrument ist.

            Dieses Nachkriegs- und CIA-Konstrukt wird mitsamt seinen Protagonisten und Kollaborateuren liquidiert werden.
            Die Ruinen des ausgebrannten Brüsseler Führerbunkers werden zum Mahnmal erklärt und jedem, der von „Eurobba“ faselt, wird ins Gesicht gespuckt, wenn nicht schlimmeres.

            Und als Letztes bedanke ich mich bei allen Übersetzern und Autoren, die diesen Blog so lesenswert machen (und natürlich bei allen Bloggern).

          1. Bitte, liebe/r SW, ich teile sehr gerne und freu mich, wenn es einer brauchen kann.
            Danke für diese erneute Erinnerung daran, dass sich auch der Gebende über eine Rückmeldung freut!

      2. „Traurig die Parallele zu Syrien, als er beschreibt, wie in der Ukraine alle miteinander verwoben waren und heute die Familien und Freundschaften zerbrochen sind. Das ist das grösste Verbrechen der Amis. Sie haben das gesellschaftliche Gewebe (das vielleicht einige Löcher hatte) zerissen.“

        Das ist im übrigen eine altbewährte Taktik der Angelsachsen. Spalten, Lügen, auf einander hetzen (gerne auch mit False-Flag-Operationen und dann alle beherrschen (wollen).
        Die Briten machten es nicht anders, anders wäre es nicht möglich gewesen ein Land wie Indien zu beherrschen oder überhaupt ihr Empire aufzubauen. Das die USA in ihre Fußstapfen getreten waren ist letztlich nur logisch.

        1. Ich behaupte, das ist eine alte Taktik der Römer.
          England, der Vatikan und das Römische Reich sind eng miteinander verwoben.
          Bis jetzt bin ich mir noch nicht wirklich im Klaren darüber, wie das alles angefanen hat. Ob das erst die Römer waren, oder die Isis & Nimrod Geschichte des alten Babylon fortgeführt ist, oder ob die Anunaki Geschichte zuvor bereits eine Rolle gespielt hat…
          David Icke macht die Drakonier und/oder andere Reptiloiden dafür verantwortlich.
          Ich habe keine Informationen gefunden, die zu meinen lose gesammelten Daten vollständig passt und auch meinen persönlichen Wahrscheinlichkeitsrechner passieren kann.
          Ich nutze zur Zeit eine riesengroße Schublade in meinem Kopf, auf der steht „Schaun wir mal“. Alles, was mir nicht allzu phantastisch vorkommt, wird dort bis auf weiteres geparkt und ständig umgewälzt und abgeglichen.
          Sollte sich dann ein neuer schlüssiger Sachverhalt zeigen, der zu dem Rest in irgendeiner Form passt (incl. Wahrscheinlichkeitsrechner), wird der integriert – selbst wenn der alles mögliche über den Haufen wirft.

          1. @Fenstergucker, das mache ich auch so ähnlich.
            Erstmal eine Stoffsammlung anlegen, und schauen … ich denke mir dann immer: “ … ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass es sowas gibt“.

            Auch was für die Stoffsammlung:
            Freigeistforum Tübingen, der Betreiber ist persich stämmig. Alle mögliche Themen, auch Anunaki, freie Engergie etc…. Im Interview mit M. Vogt …. (geht auch um die Arier und die Abstammung der Iraner vom Mars etc. 🙂 )

            https://vimeo.com/164701789

    5. @ sloga:
      Meinen besten Dank für diese nirgendwo sonst möglichen, sehr interessanten Einblicke und die Mühe des Übersetzens!!

      1. @ Möve Jonathan

        In der Tat! – „nirgendwo sonst möglichen Einblicke“.

        Ich hoffe nur, dass sich einige mehr die Worte Rogozins durch den Kopf gehen haben lassen (z.B. betreffend Ukraine oder russ. „Abwehrverhalten“ uvm.). Immerhin stammen die Aussagen von der Nr. 2 der Russischen Föderation (viel höher geht es nicht!; vielleicht schaffe ich ja noch ein 45 min. Gespräch mit Puntin … ).

        Dagegen erscheinen div. Artikel aus div. Foren oder Medien und/oder zweit- oder drittklassige Analysen wie Dosenfutter zu bodenständiger Hausmannskost. Allerdings; wer ausschließlich Dosenfutter gewöhnt ist, der …

        Wie auch immer! Es würde vielen unzählige Stunden an Kopfzerbrechens ersparen (vonwegen: warum tut der Russe dies und nicht das, wenn ICH als Deutscher meine, dass es das beste für ihn (und/oder mich?) wäre …), wenn sie sich so einige Aussagen des Gesprächs durch den Kopf gehen lassen würden. Außerdem wären die Vorhersagen um einiges präziser (Stichwort: Ukraine) …

        1. @Sloga

          Eigentlich wollte ich mich auch nur einfach bedanken für Ihre dolle Übersetzungsarbeit. Dank Ihnen kommt mir inzwischen sogar die serbische Sputnik-Journalistin einigermaßen bekannt vor. (Scheint mir gar etwas engagierter zu sein als hiesige Sputnik-Redakteure – aber naja: Kader entscheiden alles!)
          Auch das ungewöhnliche Interview mit General Ivashov über die „Alternative Geschichte“, auf das Sie aufmerksam machten, hab ich gleich gespeichert, damit es nicht untergeht.

          Von Ihnen hörte ich auch zum ersten Male von dieser serbischen Seherin, deren Name mir leider entfallen ist (bitte um Nachsicht!) und davon, dass sich wohl in der Umgebung des russischen Präsidenten noch stärkere mediale Kräfte befinden würden. Gibt es von dieser Seherin eigentlich Neues zu berichten?

          1. @ mikö 56

            Leider konnte ich zur Seherin keine neuen „Sichtungen“ finden. Wie es den Anschein hat, läßt sie so alle paar Monate etwas raus. Vielleicht kommt ja da noch was …

        2. @sloga

          Danke Danke Danke für diese Übersetzung, es sind viele Details und Bestätigungen für uns „Aufgeklärte“ in unserem virtuellem gallischen Dorf. Insbesondere für die Leser die sich mit den Dingen hier noch neu auseinandersetzen. Und, im Sinne der Gefahren dieses gewaltigen Zustroms von Menschen aus fremden Ländern und Kulturen, belegt folgender Ausschnitt aus dem Interview besonders und daher stelle ich ihn nochmal so heraus, wie bedrohlich man auch ausserhalb Deutschlands unsere „Willkommens-Flüchtlinge“ einschätzt und wie Recht wir mit unseren Sorgen haben:
          „Die russ. Intelligenzia hat sich seit jeher an den Wurzeln eines Dostojewski geschult. Europa ist für uns unsere zweite Heimat. Allerdings wenn es weiterhin an „ seiner Immigrationspolitik“ festhält, dann wird es dort bald …

          S: Kein Europa mehr geben?

          R: Ja. Ja! Dann wird es dort bald eine ganz andere Ordnung geben.
          …..
          Z. Zt. ist eine Welle an Immigration im Gange, die Millionen nach europa strömen läßt. In europa finden sie eine (etablierte) Mitte/Umgebung vor, die ihnen hilft, sich in div. europ. Staaten zu neuen Zellen zu formieren. Daher sind Serbien und weitere Balkanländer in Bezug auf Informationen zu div. Angriffen/Angriffsplänen sehr wichtig. Ich kann dazu keine Details nennen … aber, es ist sehr wichtig …“
          Ich hoffe es begreifen immer mehr, wehrhaft zu werden – zu sein.
          Und sloga bitte, bitte diese 45min Putin!
          Und… danke allen hier – ist hier für mich mehr als nur ein Dorf…

    6. @ Sloga
      SUPER! Danke für die Mühe.
      Äußerst interessant, solche Worte aus dem Mund dieses Mannes zu hören.
      Offensichtlich, dass „Russland“ sich seiner Stärke bewusst ist. Das Selbstbewusstsein reicht so weit, dass man den Aggressoren mit einer unglaublichen Gelasseheit und mit Humor begegnen kann.
      Das ist beeindruckend.
      Es straft alle, die der russischen Führung volle Hosen unterstellen und sich darüber beklagen, dass den Aggressoren „alles“ duchgelassen würde, Lügen.
      Und bestätigt Russophilus‘ Position voll und ganz.
      Die Russen wissen, was sie tun und wie sie ihre Gegner ins Leere laufen lassen können.
      Mit einer solchen Strategie hat man Napoleon in rauchende Ruinen gelockt und die Wehrmacht im Sauwetter und den Bedingungen vor Ort aus eigenem Antrieb ins Verderben rennen lassen.

    7. Sehr geehrter sloga, Danke für die zur Verfügung stellen, dieses fundierten Gesprächs, immer Herzerfrischend und mit wertvollen Informationen gespickt, wenn Russische Politiker, diesen Kalibers Sprechen. TOLL. Was mir aufgefallen ist, die explizite Erwähnung, der Eismassen, als letzte Wasserreserven, für die Ganze Menschheit, wenn wir im US Imperium, unsere Wasserreserven, Verseucht haben, mit der perversen Industriellen Landwirtschaft, mit der Clorchemie und mit dem Fracking, so das sie nicht mehr als Trinkwasser, für uns Menschen, zu Benutzen sind. Völlig selbstverständlich, nimmt Russland hier, die Verantwortung, für die gesamte Menschheit war.

    8. Klasse.
      Danke für die Übersetzung.
      Russland handelt praktisch.
      Wer Ehre und Werte hat, braucht sie nicht heraus zu stellen.

      Was ist die eu nur für ein erbärmlicher Haufen. Zum Heulen.
      (ich hab noch von keinen einzigen Deutschen – egal seiner Einstellung zu Russland – gehört, dass er glaubt, Russland würde mit Energielieferungen taktieren)

      1. Hallo sloga,
        auch von mir ein herzliches Dankeschön für diese sehr interessante Übersetzung. Wir haben leider selten solche Einblicke in die russische Seele. Umso wertvoller ist das, was Sie und Artur hier leisten.

  20. Einer militärdiplomatischen Quelle im russischen Außenministerium zufolge, war das Ziel des israelischen Bombenangriffs von gestern nicht, wie zuvor berichtet, die syrische Armee, sondern in der Region operierende Terroristen, die offenbar versucht hatten, einen Zusammenstoß zwischen Israelis und der syrischen Armee zu provozieren.

    Demnach hätte die israelische Luftwaffe einfach ein Gebiet bombardiert, von dem aus Granaten in Richtung Golanhöhen abgefeuert worden sein sollen. Dabei hätten sie dann die Terroristen getroffen.

    Wenn das stimmt, macht das die zionistischen Kriegstreiber in Israel auch nicht besser, es zeigt aber, welche Spielchen mit Nachrichten getrieben werden.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170625316316622-israel-luftschlag-terroristen/

    1. Werter leo,
      zioland hat mit Sichhereit genau gewusst das es keine Terroristen beschiesst sondern reguläre syrische Truppen, und in Kauf genommen das dort auch Syrer getötet werden.
      So wie dieser freundliche syrische Soldat:
      syria 1
      Dieses verlogene Verhalten ist unentschuldbar, mögen seine Mörder in der Hölle schmoren!

  21. Danke für die positiven rückmeldungen auf meine 2 einlassungen.
    Dachte schon ich bin in ungnade gefallen bei euch.

    @Yorck.. ich möchte ihnen die hand reichen.

    Und Russophilus, danke, dass sie mich wieder reingelassen haben.
    Bin etwas geflasht.

    1. …lieber Tamas, war ein Missverständnis, von meiner Seite, entschuldige mich dafür….. immerzu alles Giesen und auf den Wuchs meiner Eiben wachend…. kommt man halt manchmal durcheinander…… Entschuldigung, nochmals…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  22. Liebes Dorf, auch ich bin höchst erstaunt.

    @ Tamas
    Herzlichen Dank für ihren Mut. Offensichtlich hat es sich gelohnt, das Visier herunter zu nehmen.
    SO VIELE Antworten mit derart viel Substanz hätte ich nie und nimmer erwartet und wären zu Beginn der Mahnwachenzeit Anfang 2014 noch undenkbar gewesen.
    Auch für mich wäre das nicht nur herausfordend gewesen.

    Ich fühle mich sehr geehrt, hier im Dorf mitwirken zu dürfen!
    Danke!

    1. Sehr geehrte/r Johanniskraut, VORSICHT, die Abhängigkeit, war nie gegenüber den USA, sondern gegen die Herren“menschen“ Fraktion, der Globallisten, die aus London und New York, nicht nur ihren KriegsKöter USA , sondern auch deren Vasallen beherrschte. Während die USA, nun von der Nationalen Fraktion übernommen wurde, ist die EU, noch brav bei Fuß.

  23. ….liebe Kampfgenossen, mache mir echt Sorgen, um die vsa-kameraden…..

    ….hatte heute Nachmittags, eine Karte, über den Fortschritt, der Syrischen Armee, zur Grenze des Irak, auf irakischer Seite, Verbündete…… die sollen schon 100 Km der gemeinsamen Grenze kontrollieren…. verflucht, finde die Karte nicht……

    ….egal, damit ist der vsa-zionisten-Plan, eine Gasleitung nach Europa zu legen endgültig gestorben…….

    …nachdem das vsa-zionisten-Hilfsgesindel, von der Syrischen Armee und Verbündete, auf Syrischen Boden, eingesperrt wurde, dürfen sie nicht nach Rakka vorrücken…..

    …habe so gehöret, die Ella….. aus einem Western, solle da einen Saloon eröfnet haben…..

    ….Haevensgate…..

    https://de.wikipedia.org/wiki/Heaven%E2%80%99s_Gate_(Film)
    …..habe so gehöret, der Gazpromchef, der heißt übrigens Miller, solle den Amis, einen ehrenvollen Abzug angeboten haben……. weil ihr Ziel, nach Dair Ezzor zu kommen mit ihren arabischen Räuberbanden, nicht zu erreichen ist…..

    ….die TOTALE NIEDERLAGE des Imperiums…… es beginnt der Untergang des Imperiums und Kolonienien………

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  24. @Fenstergucker „Man kann den Frieden gewinnen, aber für den Frieden kämpfen kann man nicht. Außer man definiert jede Art von Gegenreaktion als Kampf.“

    Das gilt natürlich auch anders herum – jenachdem, von welcher Seite aus man guckt. „Krieg ist kein Weg zu mehr Frieden. Was nicht heißt, sich nicht verteidigen zu dürfen (s.o.). “ Eben deshalb ist Verteidiung AUCH Krieg.

    „Friede IST der Weg!“
    Der Mann meinte damit wohl etwas anderes… Was wir heute sehen, ist bezeichnend dafür, dass an dieser Metapher etwas nicht stimmen kann. Ich denke, Friede ist das Ergebnis.
    Gruß D.C.

    1. @ Don Carlos

      VOLLE ZUSTIMMUNG!

      Die Nato und die Amis wollen immer Frieden erreichen. Und dafür führen sie sogar Krieg! — Merkste selbst!?

      1. Uooops!

        Da war ich wohl etwas zu voreilig und habe den letzten Absatz des Don Carlos überlesen. Meine „VOLLE ZUSTIMMUNG“ von eben geht daher an Fenstergucker´s Kommentar, den ich nicht als Zitat erkannt hatte.

        1. Ja, richtig erkannt. Ansonsten hätte mich Ihre Zustimmung auch verwundert @Johanniskraut. Zu unterscheiden, was ein guter Krieg oder ein schlechter Krieg ist, ist ohne Belang. Krieg ist immer Scheiße. Krieg nützt immer nur denen, die ihn wollen und deshalb anzetteln. Das gilt immer – in der Famlie, wie im Volke und überall auf der Welt und er nützt genaugenommen niemanden.
          Das hat mit Schutz und Verteidigung nichts zu tun. Ein Regenschirm verteidigt vor dem Nasswerden. Ist das deshalb Krieg gegen den Regen? Oder muss der Regen deshalb bekriegt werden???
          Das meinte ich mit meiner obigen Aussage.
          Gruß D.C.

      2. Widerspruch.
        Das letzte, was diese Fraktion will, ist Friede.
        Interessant, dass es Informierte gibt, die DAS noch nicht erkannt haben…

  25. Ein (kalter) Krieg hat immer viele Väter denn man braucht viele Mitstreiter die auch unterschiedliche Interessen haben. Ende Mai kündigte Katar an, welches mit dem Iran eines der größten Gasfelder (Pars) der Welt ausbeutet an Pipeline in die Türkei bauen zu wollen. Das brachte wohl das Fass zum überlaufen, denn die USA bemühen sich den IRAN als Erzfeind ein zu kreisen. Katar will eine Pipeline in die Türkei mit Anschluss an das europäische Gasnetz (Nabuco). Zwei Wege führen in die Türkei. Der eine über Saudi-Arabien Jordanien Syrien ( Assad sagte auf bitten Russland ab) und der zweite über den Iran. Indien sollte nach Wunsch der USA mit Gas über eine Pipeline Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Pipeline versorgt werden (Baubeginn 2015) aber dort hängt es am Afghanistan Problem. Jetzt ist eine Pipeline Iran-Pakistan im Bau mit Anschluss an das Pars Gasfeld von Iran und Katar. Ein Anschluss – Wunsch Indiens an diese Leitung ist zu erwarten und damit wäre die Einkreisungspolitik der USA gegenüber dem Iran gescheitert.

    1. …lieber Delta120, die Russisch-Iranische Armee, hat gesiegt…… damit sind ALLE Träme, der Angloamerikaner, geplatzt…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Nur mal so am Rande. Meine Vermutung geht dahin, das es auch noch weitere und tatsächlich realisierbare Varianten gibt. Es war mal die Rede von einem (Verkehrs)Weg vom Kaspischen Meer aus über den Iran zum Golf, der damit verschiedene Überlegungen insgesamt in Frage stellt, weil dieser Weg tatsächlich unangreifbar ist, weil russisch-iranisch. Mit Blick auf die Landkarte denke ich, dass damit eine Situation geschaffen würde, wie seinerzeit mit der Bagdadbahn – unangreifbar für jegliche Seemacht.
      Unangreifbar = dauerhaft friedlich.
      Gruß D.C.

  26. ….liebe Kampfgenossen, liebe Gemeinde, liebe mitlesende vs-kameraden…….

    ….schreibe halt noch ein Frägelein……..

    ….denke, als alter Werkzeugmacher so……. die Gazprom-Armee, von Schenerell Miller, wird euch den Rückzug, nach Jordanien nicht versperren….. denke, der Russische General Miller, gibt euch eine Schamfrist, in dieser Zeit, könnt ihr nach Jordanien abhauen, samt euren arabischen Räuberbanden……

    …..denke, so, wenn dieses Schamfrit abgelaufen ist, werden alle eure Räuberbanden, von der Russischen Luftwaffe und ihren Verbündeten, einfach vernichtet…..

    ….es ist vorbei, Syrien als angloamerikanisch Finanz-J…… zu beherrschen……

    …das nächste Spiel, RUS und CHIN zusammen, gegen der Terroristen der Welt, wird noch spannender…… Ostsee, Mittelmeer, Pazifik, Atlantik…… weltweit, vsa und Konsorten gegen RUS und CHIN……

    …bleibet sitzen, …… Essen und Römische Limonade holen…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Ach York, es gibt da so ein physikalisches Gesetz, welches sich mit der Trägheit von Massen (im weitesten Sinne) beschäftigt. Je größerdie Masse… undsoweiter.
      Also ein bischen mehr Geduld ist von Nöten 😉
      Mit Schwung geht da nix. Zugucken reicht. Der Rest kommt nunmehr von selber.
      Gruß D.C.

      1. ….lieber DonCarlos ……

        …..Sie sind ein Plagiator, ein Schelm………. Sie schreiben, „Zugucken reicht. Der Rest kommt nunmehr von selber.“………

        ….Sie haben meine Worte, aus dem Römischen Kolloseum, umgeschreibtet…… ich schreibe schon jahrelang, direkt aus dem Kolloseum, „…bleibet sitzen, …… Essen und Römische Limonade holen…..“…..

        ….nun zu Ihnen……. …….Don Carlos – 5. Akt, 1. Auftritt…..

        „Ein Zimmer im königlichen Palast, durch eine eiserne Gitterthüre von einem großen Vorhof abgesondert, in welchem Wachen auf und nieder gehen.“………

        „Marquis von Posa tritt herein, ohne von ihm bemerkt zu werden….“……

        Marquis. Ich bin es, Carl.

        Carlos (gibt ihm die Hand).
        Du kommst sogar noch zu mir? Das ist doch schön von dir.
        Marquis.
        Ich bildete Mir ein, du könntest deinen Freund hier brauchen.

        ….Sie waren das aber bestimmt nicht ??????……

        ….das Gesetzt der Trägheit der Massen ist mir schon bekannt, aber es lässt sich im Moment auf die SAA UND ALLE VERBÜNDETEN in Syrien und dem Irak, nicht anwenden…….. ????
        ….es wurde von Isaac Newton, wegen Syrien kurzfristig ausser Kraft gesetzt…..
        Viele Grüße, Yorck, Fränzelsmühle

  27. Hallo Gemeinde,

    ein Video über die Staatlichkeit der russischen Föderation von dem Duma Abgeordneten Fjodorow. Der Vortrag wirft meines Erachtens viele Fragen auf. Die eingeschränkte Freiheit der russischen Nationalbank ist allgemein bekannt, aber die eingeschränkte Freiheit im politischen und medialen stellt alles auf dem Kopf…..

    https://www.youtube.com/watch?v=gU_4KKGmgZc

  28. Zum Artikel:
    Die Aggressoren haben Syrien zwar nicht eingenommen, aber sie haben sehr viel zerstört.
    Wenn Katar die Schwachstelle zu Iran ist, weil sie eine gemeinsame Ölquelle haben, sieht die Unversehrtheit für das Land Iran nicht so toll aus.

    Bzgl. Zerstörung gewinnen die“Globalisten/Zionisten“ immer, menschliche Opfer – bekanntermaßen egal.
    Gilt irgendwann auch für Europäer/Deutsche.
    (der Deutsche, so mein Eindruck, fühlt sich recht sicher, oder ist er so lässig/bzw gottergeben?)

  29. Dass Arturs ausgewählte Texte-Analysen sehr gut sind, steht ohne Frage.

    Sieh die Verweildauer auf einem Text als Anerkennung. (Piwik Analytics z. B. zur Auswertung?)

    Viele – so auch ich – sehen sich (aktuell noch) nicht in der Position, auf dem Niveau mit zu Diskutieren, da es noch sehr viele schwarze Flecken über dem Tellerrand hinaus gibt. Ich habe erst seit diesem Jahr den Propagandaschauen der ÖR-Sender entsagt, und es ist gut, diese Texte und Analysen Kritisch zu lesen.

    Weiter so!

    1. Auch ich habe entsagt, allen Staatssendern und lese nur noch Nachrichten alternativer Art
      Es ist eine Befreiung
      Der naive Glaube, Nachrichten seien nur Nachrichten, ist mir abhanden gekommen
      Es ist pure Gehirnwäsche …

      1. sehe ich auch so.
        Auch „Ratschläge“ (zb. von NDS oder Ganser) das man auch MM-Medien regelmäßig lesen sollte halte ich für nicht zielführend denn Erstmeldungen definieren erstmal die Sichtweise.
        Alternative, (neue) Informationen und Wertungen haben es dann in jedem Fall etwas schwerer.
        Allerdings muß man natürlich bei den Alternativmedien auch nachrecherchieren bzw. diese u.U. kritisch sehen.

  30. Folgende Gewitterfront muß unbedingt abgebaut werden, soll es nicht zum Krieg zwischen Deutschland und Russland kommen…

    Anruf beim Rundfunkrat
    (gelöscht)

    ————————————
    Eigenwerbung, die zudem noch unehrlich („clickbait“) verlinkt ist gelöscht – Russophilus

  31. Guten Tag!

    Mein erster Beitrag hier im Dorf. Ein Thema, welches mich schon seit längerer Zeit beschäftigt – und das hier im Dies-und-Das hoffentlich aufgenommen und diskutiert werden kann: Prophezeiungen.

    Konkret beschäftigt habe ich mit vor einiger Zeit mit Alois Irlmaier und Martin Zoller. Letzterer hat den Vorteil des noch unter uns weilenden, der zudem auch ungewohnt direkt und klar seine Visionen beschreibt.
    Bin Anfang 2016 auf ihn gestoßen aufgrund seiner Vision des kommenden US-Präsidenten, die er noch weit vor der internen Abstimmung der Republikaner über ihren Kandidaten veröffentlichte und welche eindeutig für Trump sprach.

    Ebenso stimmten seinen Visionen zur Frankreich-Wahl.
    Alles nachzulesen auf seiner Homepage.

    Was mich am generellen Themenkomplex „Prophezeiungen“ umtreibt:
    Wie reiht sich das in das Große Ganze ein?

    Alles nur Humbug?
    Ich habe einmal gelesen, dass in Zeiten den Kalten Krieges im Westen ganz bewusst „Visionen“ und „Sehungen“ konstruiert wurden, um die Angst vor „dem Russen“ zu schüren.

    Oder ist bspw. der Martin Zoller ein Agent der dunklen Seite und veröffentlicht diese Themen, um sie in vielen Köpfen einzupflanzen und damit zur Realität werden zu lassen?

    Oder ist unser aller Weg doch tatsächlich schon vorgezeichnet? Das Große Ganze steht und wir können nur noch kleinere Details beeinflussen?

    Wie stehen die Dorfbewohner dazu?

    Da es gerade thematisch passend ist noch nachfolgende Visionen von ihm, veröffentlicht am 26.05.17. Übersetzung durch mich. An zwei Stellen war ich mir bezüglich der Übersetzung nicht ganz sicher und habe somit auch noch das Original ergänzt.

    Iran

    In den nächsten 4-5 Jahren wird es keinen direkten offenen Krieg mit den USA oder mit Israel geben.

    Innerhalb der nächsten Jahre wird der Einfluss des Iran zunehmen. Der schiitische Halbmond wird politisches Territorium dazugewinnen. (The Shia Crescent will gain political territory.) Der schiitische Einfluss wird stärker als heute, nicht nur im Mittleren Osten, sondern auch in Zentralasien.

    Interne gewalttätige Konflikte werden zunehmen und Terror wird das wichtigste Thema. Teheran leidet ernsthaft.

    Die westliche Grenze des Iran wird bewaffnete Infiltration aus dem Ausland erleiden. Bewaffnete Konflikte werden in diesem Gebiet des Landes ausbrechen.

    Die Beziehung zwischen den USA und dem Iran wird wieder stark. Spezifische Unterschiede werden gelöst und das politische Klima zwischen den beiden Ländern wird wärmer und freundlicher.

    Saudi-Arabien / Haus von Saud

    Eine riesige politische Explosion wird den Königspalast des Hauses Saud in Riad erschüttern und Saudi Arabiens politische Stabilität wird wanken.

    Die Regierung verliert nicht die Kontrolle, aber interne Machtkämpfe werden zwischen den Führern beginnen und große Probleme für das Land schaffen.

    Teile innerhalb der Armee werden unglücklich und verlangen eine andere politische Richtung des Landes.

    Es gibt keinen direkten Krieg zwischen KSA und Iran.

    Auf lange Sicht (Langzeitfenster) wird der Iran besser als KSA dastehen.

    Eine gefährliche Konfrontation zwischen KSA und Russland wird weltweit Sorgen bereiten und einen großen Einfluss auf die Aktienmärkte haben.

    Der Ölpreis wird in bisher unbekannte Dimensionen schießen.
    (The oil price of will sky rocket to a level nobody ever dreamed about.)

    Israel

    Eine starke Lichtexplosion aus einem Kraftwerk, einem Reaktor, aus einer Chemiefabrik oder einer anderen Art von Industrieanlage wird das Land erschüttern.

    Die Explosion liegt in der Nähe von Haifa, Süd oder Südosten der Stadt.

    Vom Himmel aus betrachtet sieht es aus wie viel Feuer oder Licht und Staub wird in die Luft gespuckt. Die Luft im Land wird in noch nie dagewesener Weise verschmutzt.

    Die Explosion wird nicht durch einen Angriff verursacht, sondern durch einen Unfall.
    (Timing, offen)

    Quelle (englisch):
    http://www.martinzoller.com/single-post/2017/05/26/Iran-House-of-Saud-and-Israel

    1. @ Upstalsboom

      Ich interessiere mich auch für Prophezeiungen. Und habe mich schon gut eingelesen bei Irlmeier, Garabandal & Co.

      Allerdings glaube ich, dass die Prophezeiungen nicht eintreten müssen. Sie sind gemacht worden, auf Grund der Annahme, dass es so weiter geht, wie bisher und das sich die Menschheit nicht auf Liebe und Verständnis besinnen wird. Wenn sie sich aber auf Liebe und Verständnis besinnt, dann wird sich die Zukunft auf ganz natürliche Art und Weise anders entwickeln.

      Die Prophezeiungen sind ein Notfallmittel, für ein wort case Senario. Wenn die Eliten nicht zur Vernunft kommen, und ein nuklearer Abtausch würde sich anbahnen, werden sie eintreten (3 tägige Finsternis, Garabandal etc.).

      Und mit Putin und der russischen Seele haben wir (die gesamte Welt) eben wahnsinniges Glück! Und ich habe langfristig die Hoffnung, dass sich alles zum guten entwickelt und die Prophezeiungen nicht eintreten werden.

      Denn wenn die Menschen (Eliten) zur Vernunft kommen, ist es ja gar nicht nötig, dass so etwas passiert. Dann bleibt der Krieg mit RF aus und auch die 3 tägige Finsternis.

      Was die jüngeren Prophezeiungen von Martin Zoller angeht, so kann es schon sein, dass er irgendwie einen Draht in die feinstofflichen Ebenen hat, und relativ gute Vorhersagen macht. Wird sich zeigen…

      Sagt er auch was zu Syrien?

      1. Ich warne vor Prophezeiungen (obwohl ich schon selbst und ganz persönlich äusserst Erstaunliches in diesem Bereich erlebt habe).

        Was ich für möglich halte ist, dass manchen Menschen ein Blick auf etwas ist, das ich als „die aktuell wahrscheinlichste Zukunftsvariante“ bezeichne. Wovon ich allerdings auch ausgehe und zwar mit großer Gewissheit ist, dass dieser Bereich eine bevorzugte Spielwiese äusserst dunkler Kräfte ist.

        Kurz noch zur wahrscheinlichsten Zukunftsvariante: Es gibt keine festgeschriebene Zukunft. Der Grund dafür ist so einfach wie mächtig: Der (zumindest theoretisch und natürlich) freie Wille des Menschen.

        1. @ Russophilus
          Das ist exakt auch meine Erfahrung in meinem eigenen Leben in den letzten 1,5 oder 2 Jahren.
          Extreme Verzerrungen und Verschiebungen, die früher nicht in dieser Weise auftraten.
          Entwicklungen ergeben sich z.T. wesentlich schneller oder ganz anders. Es tauchen teilweise überdeutliche Wechsel oder Verschmelzungen von Zeitlinien auf, die mMn. plakativ auf einen Flaschenhals hinweisen, auf den wir uns zubewegen.
          Manches löst sich ohne den prophezeiten Konflikt auf, und manchem wird unerwartet wesentlich mehr Zeit zum Reifen gegeben. Wie das immer noch möglich ist, ist mir ein Rätsel…
          Nach meinen Informationen haben wir gerade in dieser jetzigen Phase, in der alles bis zum Zerreißen gespannt scheint und sich in absolut unmöglich erscheinender Weise immer noch mehr zu steigern scheint, die Möglichkeit, ungeahnt viele weitere Seelen mitnehmen zu können.
          Und deshalb sind wir ja wohl auch immer noch dabei!
          Ich jedenfalls. Ich kann gar nicht ausdrücken, WIE sehr ich manchmal zu viel und das Gefühl hab, ich muss hier weg! Doch dann gibt es wieder irgendein Fitzelchen Silberstreif am Horizont, und ich bin wieder mit der größten Begeisterung dabei.
          Ich hätte nie und nimmer geglaubt, dass das eine solche „Tour de Force“ werden würde…
          Aber ganz ehrlich gesagt, ich hätte auch zu viel Schiß gehabt, mit ins Boot zu springen, wenn ichs vorher gewusst hätte.

      2. Zu Syrien sagte er etwas – für 2016. Auf seiner HP zu finden.

        Zu Europa und Israel hat er im Dezember 2016 etwas kundgetan (auf der Seite nach unten scrollen – dort ist die deutsche Version zu finden):
        http://www.martinzoller.com/single-post/2016/12/11/Prophecies-for-Europe-and-Israel-ED

        Wichtig der dort aufgeführte Hinweis:
        „Die folgenden Prophezeiungen sind nicht in chronologischem Ablauf und gelten für eine Zeitperiode von ungefähr 40 bis 50 Jahren.“

        Europa:
        „Europa wird von zwei Seiten Gewalt erleben: Von südlich des Mittelmeeres und aus dem Osten.“
        „Das Vereinigte Königreich (UK) zerfällt.“
        „Deutschland zerfällt als Land so wie man es heute kennt. “

        Israel:
        „Es wird ein politischer Putsch stattfinden: Die Regierung wird gestürzt, das Militär übernimmt die Macht.“

        Mittlerer Osten
        „Die Invasion der Westlichen Allianz im Mittleren Osten kommen zu stehen, eine Gegeninvasion folgt.“

    2. Sehr geehrte/r Upstalsboom, vor Jahren habe ich mal konkret gefragt, denn ich bekam Informationen, die waren dann Zutreffend und anderseits auch wieder nicht. Die Antwort war eindeutig, bei meinem Berufungsbereich und bei Gesundheitsinformationen, könne ich mich 100 % drauf Verlassen. Bei allen anderen Informationen, kommt es drauf an, ob es notwendig und Angesagt ist. Auch nicht ganz komplette Informationen, führen in die richtige Richtung. Generell muss man aber, alle Informationen, mit den Möglichkeiten des Verstandes und den Bedingungen, der Materie Gegenprüfen, um die Ideen, zu Materialeisiren.

  32. Das “ Krieg zwischen Deutschland und Russland „, mag in den 1940gern relevant gewesen sein.

    Heute 2017 stellt sich die frage erst gar nicht.
    48 Stunden und Putin sitzt im reichstag. Dann wird nur noch mit Rubel bezahlt.

  33. Als ich gerade mein Postfach geöffnet habe, sprang mir folgende Überschrift ins Auge:
    Zitat:
    Big Developments on All Fronts: Trump Moves to Join Silk Road

    First and foremost, in a meeting with China’s top foreign policy official, Yang Jiechi, President Trump told the Chinese that the United States is willing to cooperate on projects related to the Belt and Road Initiative.
    https://larouchepac.com/20170624/us-joining-belt-and-road-ideas-move-world

    Warum kann ich mich über diese Meldung nicht so richtig freuen? Ist es weil die Amis jedes Spiel verderben, überall ihr Gift verspritzen?
    Weil sie immer und überall sämtliche Gaunereien ausprobieren, die möglich sind und kurzfristigen Gewinn versprechen? Weil die sich nie an Verträge halten? Betrüger und Mörder sind durch und durch??

    Erste Reaktion…
    Mein Bauch sagt mir, dass die keine lauteren Motive haben können. Die würde ich nie und nimmer mitmachen lassen. Die müssen am langen Arm verhungern bzw. zumindest in einer langen Beobachtungsphase beweisen, dass sie das in Zukunft anders machen wollen. Und das würde ich kommunizieren.

    Bin ich naiv oder liege ich richtig?

    1. Nach der Devise „Wenn du ein Projekt nicht verhindern kannst, versuche ein Teil des Projekts zu werden, um so Kontrolle über das Projekt zu erlangen“ ist Ihre Skepsis durchaus berechtigt. Selbst wenn man Trump lautere Absichten unterstellt, darf man nicht vergessen, dass seine Präsidentschaft endlich ist. Keiner weiß was danach kommt.

      Meiner Ansicht nach dürfte es erst dann eine gleichberechtigte, mitgestaltende US-Mitgliedschaft im Seidenstraßenprojekt geben, wenn sie mindestens 200 Jahre lang mit ihrem Verhalten bewiesen haben, dass sie lautere Absichten haben. Also eine Vollmitgliedschaft käme demnach für die nächsten 200 Jahre nicht in Frage.

      Was z.Zt. denkbar wäre, ist eine Mitgliedschaft ohne Stimmrecht unter strenger russischer und chinesischer Aufsicht.

      1. Anmerkung: Die Seidenstraße betrifft idiotistan schon alleine aus geographischen Gründen nicht. Möglich allerdings, dass man in Moskau und Peking ein bisschen ami Gehampel am Weidezaun duldet.

        1. Lieger Russophilus, da möchte ich widersprechen. Die geographischen Verhältnisse, so sie tatsächlich relevant wären, auch für den Energieträgerverkehr ein KO Kriterium.
          Doch wir sehen hier, dass sich der Hegemon überall einmischen will, egal wie die geographischen Verhältnise sind.
          Da rund um dieses Seidenstraßenprojekt eine riesige Entwicklungsgeschichte ihrer Entfaltung harrt, wird ein Trump mit seiner Job-Agenda ein sehr starkes Interesse an einer Teilnahme haben.
          Es gibt fast nichts, was man dorthin nicht verkaufen kann, wenn die Sache mal richtig in Tritt gekommen ist.
          Der Rest der Welt wird Schlange stehen, bestimmt auch Amerika…

  34. Der Abschuss des syrischen Su-22-Bombers durch einen US-Jet hat nach Angaben des Militärjournalisten Dave Majumdar Probleme bei der neusten amerikanischen Luft-Luft-Rakete AIM-9X offenbart. Diese moderne Kurzstrecken-Luft-Luft-Lenkwaffe, die bis jetzt als täuschresistent galt, sei von sowjetischen Flares aus den 1970ern in die Irre geführt worden.

    „Obwohl das Pentagon keine Details nannte, wurde offenbar die jüngste Nahkampf-Modifikation AIM-9X eingesetzt“, schreibt der Militärjournalist Dave Majumdar in seinem Beitrag für das Magazin „The National Interest“ (NI). „Obwohl der F/A-18E-Pilot die Rakete aus einer selbst für AIM-9 sehr kurzen Distanz von nur einer halben Meile (900 Meter – Red.) abfeuerte, konnte die Su-22 die Waffe mit Täuschkörpern ablenken.“

    „In der Tat ist die AIM-9X speziell konzipiert worden, um einer Täuschung durch Täuschkörper zu widerstehen“, schreibt der Journalist. Doch das reale Gefecht habe gezeigt, dass die moderne Lenkwaffe nicht dem erklärten Niveau entspräche.

    Nach CNN-Angaben musste der US-Pilot schließlich eine stärkere radargelenkte Mittelstreckenrakete vom Typ AIM 120 einsetzen, um das syrische Flugzeug vom Himmel zu holen.

    https://de.sputniknews.com/technik/20170626316331128-su-22-f-18-lenkwaffe/

    1. Tatsächlich waren wohl nicht die Täuschkörper für die Täuschung verantwortlich, sondern die Ami-Waffen selbst.

      Sie gaukeln dem Ami-Steuerzahler vor, er erhielte für sein Geld irgendwelche Gegenwerte.

    2. Habe das auch bei Sputnik gelesen, aber ich weiß nicht, ob man auf diese Art eine US-Schwäche beweisen kann.

      Mit dem Hinweis „Ätsch – ihr habt eine zweite Rakete gebraucht, um das Fluzeug abzuschießen“ ändert man doch nichts daran, wer es geschafft hat, wen zu treffen.

      Kritik auf diesem Niveau juckt die USA wohl nicht. Da gibt es doch bessere Argumente.

      1. Also, so einige der ami Generäle juckt das durchaus. Die sind z.T. zunehmend in notdürftig verhohlener Panikstimmung angesichts der Frage „Was wenn Lärm und Überfälle machen mal nicht mehr reicht und es wirklich zu einem Krieg kommt?“.

    1. Sehr schön, @Diff.
      Ich hatte dazu gestern in gCaptain ähnliches, aber natürlich nicht so ausgesprochen, gelesen.

      Hier der Link. Es ist alles auf englischund das Blatt ist pro Ami. Vorsicht also beim Lesen, aber dennoch interessant, dass die das auch vermuten.:
      gcaptain punkt com Schrägstrich uss-fitzgerald-destroyer-ignored-warnings-from-containership-before-collision-reuters/

      So gesehen, ist meine Theorie, dass die Amis aktiv was taten, völlig obsolet und es sieht nunmehr so aus:
      a) Ami war „gelähmt“
      b) Containerschiff stellt sich, ändert Kurs und rammt.
      c) daraus lässt sich schliessen, dass „Jemand“, der nicht Ami ist, das genau so wollte und vermutlich auch das Containerschiff fernsteuerte.
      Und DAS erinnert fatal an den Fall des Zerstörers im schwarzen Meer vor 3 Jahren.
      Conclusio, aber noch nicht 100% BEwiesen, nur logisch gesehen:
      RF hat dem Ami ein eindeutiges (vielleicht das Letzte?) Signal gesendet, dass deren ganzer Stolz, nämlich die Flotte, nur Sondermüll ist, wenn sie (RF) es will.

      —————————————
      Fragwürdigen und extrem werbungsverseuchten link entschärft – Russophilus

      1. Erst mal: Der Artikel stützt sich auf eine reuters Meldung, die nicht gerade bekannt sind für ihre Glaubwürdigkeit.

        So, so, der Containerschiff Kapitän habe einen scharfen Ausweichkurs eingeschlagen, es aber in den nur noch etwa 10 verbleibenden Minuten nicht geschafft, die Kollision zu vermeiden … Aha.

        1. Es ist doch eigentlich ganz einfach!

          Putin persönlich hat den amikahn gehackt.
          Frag mich nur warum die bild das nicht über ihre titelseite gebracht hat.

        2. @Russophilus
          das Containerschiff wollte , nach der neuen Theorie, gar keine Kollision vermeiden. Vielmehr denke ich, das das Ganze eine vermutlich von Russen durchgeführte Aktion war. Nebst Fernsteuern des Containerschiffs.

    2. meine paar pfennige zum thema schiffs-„kollision“
      >>>um sich eine ungefähre vorstellung vom schaden zu machen den der zerstörer unter der wasserlinie erlitten hat schaue man sich einmal ein paar bilder moderner grosser schiffe im dock an – stichwort „wulstbug“ . . . . . von daher passt der vergleich mit dem „rammsporn“ schon sehr gut.

      >>>bewegungs-(kampf???)unfähiges amikriegsschiff???
      man erinnere sich an den „donald cook zwischenfall“ in 2014. damals wurde das kampfsystem „aegis“ mit einem als aussenlast mitgeführtem elektronikstörsendermodul, vermutlich „chibiny“ lahmgelegt. es wurde zwar behauptet es wäre das neueste vom neusten des allerneusten, aber das glaube ich nicht. für einen derart exponierten einsatz wo man fotografiert wird und seeeehr sichtbar agiert verwendet man sicher nicht das neueste vom neuen.
      was wäre wenn, und für mich ist das denkbar und würde auch zur strategie passen, wenn man die damals gesammelten daten benutzt hat das system weiter zu entwickeln oder ganz allgemein sich den spass gegönnt hat und die „fitzgerald“ (gehört zur gleichen klasse wie die „donald cook“ ) mit einer art „chibiny XL“ lahm gelegt hat ???
      dies und die an verschiedenen orten geäusserte vermutung, das kapern der automatisierten systeme eines frachtschiffes sei keine extrem grosse herausforderung, würden auch eine erklärung für die vorfälle liefern.

      >>>ich persönlich denke die grossen kampfschiffe zu denen ja mittlerweile ein zerstörer zählt, befinden sich aktuell in einer ähnlich tragikomischen situation wie zu WK2 zeiten die schlachtschiffe (bismarck, hood, tirpitz, musashi, prince of wales, versenkungen in pearl harbour . . . )
      d.h. zu der zeit wo sie ihren höchsten grad an fähigkeiten erreicht haben sind sie obsolet geworden weil sie von (im vergleich) einfachen leicht, billig und schnell zu bauenden waffensystemen geschlagen werden können – jederzeit und überall. damals waren das die trägergestützen flugzeuge, heutzutage sind es raketen und marschflugkörper.

      1. Ganz so einfach ist es nicht. Es gibt technische Parameter, die mit Waffensystemen einhergehen. Da Sie Raketen ansprachen: Diese im Schnitt um die 6m langen Teile müssen ja untergebracht werden und zwar abschussfähig. Auf kleinen Schiffen (siehe z.B. russische Raketenboote) kriegt man nur 2, maximal 4 Raketen unter. Will man eine sinnvolle Anzahl an Raketen mitführen, so kommt man nicht umhin, das mit vertikalen Abschuss-Vorrichtungen zu tun. Damit aber werden vom Kiel des Schiffes bis zur Oberkante Abschuss-Vorrichtung um die 9 m benötigt; das wiederum bedeutet entweder entsprechenden Tiefgang (sprich, großes Schiff) oder aber hohe Decksaufbauten, die auch Nachteile bringen.

        Dazu kommt, dass ja etliche Systeme gebraucht werden, z.B. Bordkanone, Luftabwehr, Torpedos, etc. Kurz, man hat entweder ein stark spezialisiertes kleines Schiff (z.B. Raketenboot) oder aber in der Größe einer Korvette oder Fregatte – und genau das bauen die Russen auch hauptsächlich.

        Auch ist zu bedenken, dass die amis ja fast immer Meere überqueren müssen (und grundsätzlich und allgemein sowieso vom viel-ist-gut bzw. groß-ist-gut Virus befallen sind). Die Russen dagegen können sich die etwas kleineren Schiffe leisten, weil sie a) nicht global Überfälle veranstalten und b) erheblich bessere Waffensysteme haben.

        Eine Randanmerkung noch zur Kollision der beiden Schiffe:

        Ich glaube nicht, dass da in großem Umfang Elektronik ausgetrickst wurde, alleine schon, weil das bei Schiffen schwer möglich ist (Faradayscher Käfig). Was man gut austricksen kann ist so ziemlich jede Art von Sensorik – und genau das machten und können die Russen auch; so haben sie z.B. seinerzeit im Schwarzen Meer nicht das komplette aegis System lahmgelegt sondern sie haben die Sensoren geblendet und Funkverbindungen gestört. Im Ergebnis war das deshalb Schachmatt, weil aegis ohne Sensoren blind und wertlos ist.

        Ein weiteres klassisches und hier prinzipiell relevantes Beispiel ist GPS. Auf diesem Weg wurden z.B. schon mehrfach Drohnen gekapert.

        Und in der Tat würde im Fall der Kollision genau das, GPS Verfälschung, die wahrscheinlichste und realistischte Variante sein, zumal – das ist wichtig – das Frachtschiff wohl mit un- oder notdürftig besetzter Brücke fuhr.
        Auf (zumindest größeren) ami Kriegsschiffen ist übrigens rund um die ein qualifizierter Offizier auf der Brücke, der die Elektronik auch übergehen und „von Hand“ fahren kann.

        Allerdings gibt es da einen Punkt, wo das Ganze nicht passt: Nicht der Frachter ist der Schuldige! Dass es zur Kollision kommen konnte, liegt zwangsläufig beim ami Kahn. Der hätte ausweichen können; er ist kleiner und viel wendiger und schneller und er hat eine rund um die Uhr besetzte Brücke. Damit es zum Unfall kommen konnte, musste der ami Kahn seine Vorteile ausnutzen, um die Kollision zu ermöglichen. Er war es, der ami Kahn, der alle Karten in der Hand hatte und er war es, der *sehr dynamisch und gezielt* so fahren musste, dass das Frachtschiff ihn traf, sozusagen egal ob es wollte oder nicht.

        Ich bleibe bei meiner These. Der ami Zerstörer hat die Kollision gewollt, warum auch immer; vermutlich um etwas zu decken (eben z.B. ein havariertes U-Boot).

          1. Es geht da um unterschiedliche Phänomene und, wichtig, es gibt Zusammenhänge zwischen der Maschenweite (eines F. Käfigs) und der (bei Handies sehr hohen) Frequenz.

            Wenn Sie sich mal ein Kriegsschiff ansehen, werden Sie feststellen, dass die Elektronik in fensterlosen Räumen untergebracht ist, in denen ein Handy nicht funktioniert.

            Wie so oft sind die Dinge etwas komplizierter als es flappsige Sprüche erfassen können.

            1. Daran das Skalarwellen jeden F. Käfig durchdringen egal welcher “ Maschenweite“ ändert Ihr Hinweis auf irgendwelche Flapsigkeit nix und hat eben auch nix miauchr Frequenz zu tun.

              1. 1) Beleg?
                2) Nennen Sie Beispiele für konkrete Militärtechnologie, die Skalarwellen nutzt.
                3) Liefern Sie zumindest seriöse Hinweise dafür, dass eine Großmacht solche Technologie einsatzfähig hat und sie nutzt.

          2. „Naja jedes Handy funktioniert in einem faradayischen Käfig. “

            Das bezweifel ich doch stark. Ein richtig konstruierter faradayischer Käfig macht die „Luke dicht“!

  35. @Yorck und @Russophilus

    Ich lasse mich, seit ich hier intensiv mitlese, nicht mehr verrückt machen.

    Aber …. wird es denn gem. den angeblichen Wünschen der USA zur Aufteilung Syriens kommen? Oder ist das alles Dummzeugs der wertelosen MSM und auch der Alternativen dazu wie RT und Sputnik (die ja durchaus ähnliches berichten)?

    Für mich machte eine Aufteilung gar keinen Sinn weil damit der IS (und die „Rebellen“) auf der Landkarte bliebe. Das kann nicht Putins Plan sein.

    Oder erleben wir russische Salamitaktik (bzw. dann wohl als Kaviartaktik zu bezeichnen: Ein kleines Fischei nach dem anderen)? Hier und da ein bisschen öffentliches Zugständnis an die US-Geheimdienste. Einlullungstaktik betreiben ja sonst eher die Amis.

    1. Die Frage läuft auf den kurdenstaat hinaus – und den wird es nicht geben. Alleine die türkei würde ohne zweimal hinzuschauen einen auch großen Krieg dagegen führen.

    2. …..lieber sehr geehrter Herr wolfwal, zuerst bedanke ich mich, für die Erwähnung, meiner unbedeutenden Person…. in Ihrem Kommentar…….. Sie sollten mich, aber nicht mit Russophilus gleichsetzen…… über das gesammelte Hintergrundwissen, von Russophilus, verfüge ich nicht…..

      ….Russophilus, hat Ihnen schon eine Antwort gegeben, welche voll zutreffend ist……

      ……möchte hier nur meinen Senf dazuschreiben…….

      …..Schlagwort, „Gaskrieg“…… nicht den von 1916, als der Führer durch die Gasschwaden, als Melder rannte…… es geht um den „Modernen Gaskrieg“……

      …die zur Zeit Grössten Gasfelder der Welt, erkundet, befinden sich unter dem Boden der Russischen Halbinsel Jamal……

      https://de.wikipedia.org/wiki/Jamal-Halbinsel

      ….das Zweitgrösste Gasfeld, soweit bekannt, befindet sich im Persischen Golf…… das Pars-Gasfeld…..

      https://de.wikipedia.org/wiki/South-Pars-Gasfeld

      …stelle mal hier einen Artikel, von RT-Deutsch ein, welche diese Thematik, näher beleuchtet….

      https://deutsch.rt.com/russland/53055-nach-neuen-sanktionen-russland-schliesst/

      ….. das Erdgasprojekt Turkish Stream…… es wird wie jemand weiter oben erläutert hat, weder eine Gasleitung nach Indien durch vs-Kontrolle geben, noch sonstwas, in vs-Richtung..

      ….Eurasien, wird von RUS und CHIN und verbündete regiert werden, nicht von den vsa…..

      …..der Schlüssel dazu, war der Sieg in Syrien……. damit sind ALLE VS-ZIONISTEN-PLÄNE gescheitert……

      …am Grenzübergang zum Irak, sitzen die vsa-Zionisten-Söldner fest und bilden ihre Araberbanden und sonstiges Gesindel aus, da aber die SAA und Verbündete, schon 100 km Grenze, zum Irak gesichert haben, werden stündlich mehr und das vsa-zionisten-isis-gesindel, gnadenlos ausgerottet wird….. haben die amis, keine Chance mehr….

      …die Türkei und Khatar, wurden rausgebrochen……

      …..das Ami-Zionistengesindel, sitzt mit ihren Sauds, total in der Scheisse…. Jemen…..???

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  36. Ich bin echt von den Socken, sowas im „Mainstream“ zu lesen.
    Es geht hier um den „syrischen Giftgasangriff“.
    Leider in der englischen Ausgabe (warum eigentlich nicht in der deutschen)

    …Intelligence officials doubted the alleged Sarin gas attack at Khan Sheikhoun. WELT AM SONNTAG presents a chat protocol of a security advisor and an active American soldier on duty at a key base in the region.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article165905618/We-got-a-fuckin-problem.html

    1. @ sloga

      Ja, Seymour M. Hersh in den MSM ist schon ein echter Hammer!!!

      Abgeschrieben vom Parteibuch:
      (https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/06/25/syrische-armee-wehrt-angriff-von-al-kaida-und-israel-ab/)

      Doch, auf deutsch ist das auch bei der Welt, dabei allerdings der Hauptteil jeweils hinter einer Paywall:

      https://www.welt.de/politik/ausland/article165904082/Vergeltungsschlag-in-Syrien-Trumps-rote-Linie.html

      https://www.welt.de/politik/ausland/article165900177/So-einen-Scheiss-kann-ich-mir-nicht-mal-ausdenken.html

        1. Hallo Diff,
          eigentlich sollte Ihnen allein die Tatsache, dass der Artikel von Seymour Hersh zu Assads angeblichem Giftgasangriff und Trumps angeblichem Vergeltungsschlag auf welt.de erschienen ist, selbst zu denken geben – er passt doch in die Linie der Verunglimpfung von Herrn Trump. Die Behauptungen, Trump wollte noch härter reagieren, nur die ami-Dienste hätten ihn davon abgehalten, halte ich für absolut unglaubwürdig.

          1. Ich halte es auch für am Wahrscheinlichsten, dass das Thema jetzt nur in die Öffentlichkeit kommt (in der WELT auch noch!!), weil man trotz täglicher Ankündigungen seit Monaten keine ach so verbrecherischen „Russlandkontakte“ Trumps „beweisen“ kann. Die Interviews mit Megyn Kelly (Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=E_WPk6Rxx00) haben in der Hinsicht auch eher das Gegenteil bewirkt.
            Außerdem sind genau genommen dieser „Gasangriff“ und die Vergeltungsmaßnahmen ja im Gesamtkontext viel unwichtiger als die im Jahr (2013?) Giftgas-False-Flags um Obamas rote Linie. Um die kümmert sich aber keiner….

            Jetzt kann man Trump (nachdem man ihn erst gelobt hatte, weil er endlich der Tradition folgend ein Kriegspräsident zu werden schien) vorwerfen, er habe voreilig und ohne Geheimdienstaufklärung abzuwarten militärische Angriffe befohlen, die leicht eine Eskalation mit der RF hätten nach sich ziehen können…..

            Falls es jemanden interessiert: Hier ist das Telefonat Erdogan-Putin über die Pipeline-Fortschritte mit Fimaufnahmen der schwimmenden Pipeline-Verlegefabrik (englisch): https://www.youtube.com/watch?v=LrRDF1zwTGI

            Und hier ist der Stand zur Kertsch-Brücke; der erste Bogen für die Überspannung der Schiffsroute ist schon sehr weit (englisch):
            http://russianconstruction.com/news-1/27459-how-many-pillars-of-kerch-bridge-are-installed.html
            https://www.youtube.com/watch?v=WTFijDQss6M

            Und was mir aus Rogosins Interview im Zusammenhang mit Technik auch gefällt:
            „Wir testen gerade ein einmaliges Zivilflugzeug, das nach den bisherigen Ergebnissen besser als sein Pendant von airbus und boeing ist; die MS-21. Wieso könnte die Distribution in Europa über Serbien erfolgen? Dies gilt gleichfalls für Helikopter und andere Technik.“

            Noch schnell die Charakteristik von dies-und-das ausnützend – in diesem Video wird auf Putins Eigenheit, keine Feierlichkeiten mit Alkohol zu begehen, näher eingegangen: Alkohol (wie Tabak) wurde in die „russische Lebensart“ implantiert, um auf lange Sicht große Schäden im Volk anzurichten – das gilt es zu ändern (englisch):
            https://www.youtube.com/watch?v=6WLfkEEDOzI#t=115.033729

            1. …danke für die Verlinkungen, habe sie auch schon gesehen, da ich aber meinen Schreibtisch nicht aufgeräumt habe, liegen sie in irgendeinem Stapel….

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle

              ….werde sie gleich suchen….

    2. Ich hatte hier Hinweis aus Amiland, in diese Ausgabe der Welt mal hineinzusehen, ebenso wie diesen Link zur Sache mit der USS Fitzgerald.

      tapnewswire punkt com schrägstrich 2017/06/uss-fitzgerald-deliberately-rammed-nearly-sunk-who-by/

      Ich wußte nicht, das die ACX Crystal eine 180 Grad- Wende gemacht hat , zurückfuhr, um dann mit einem 90 Grad-Schwenk nach links in die Fitz zu semmeln.

      Naja, da waren wohl böse Mächte mit elektronischen Kampfmitteln am Werke, die die Steuerung übernommen haben 😉

      ———————————-
      fragwürdigen link entschärft – Russophilus

      1. Leute, schaut ihr euch denn so gar nicht an, aus welchem Trog ihr fresst?

        Ich greife nur mal die Kernpassage heraus:

        „The ship’s electronic capabilities were blocked, and the ship was blinded, before the cargo ship rammed it. Fitzgerald was able to avoid being cut in half but sustained a serious blow on the starboard side.“

        Deutsch: „Die elektronischen Fähigkeiten des Schiffes wurden blockiert und das Schiff wurde blind gemacht, ehe das Frachtschiff es rammte. Die [ami Kahn] konnte es vermeiden, in zwei Teile zertrennt zu werden, erlitt aber einen ernstzunehmenden Schlag auf der rechten Seite“

        Erst mal: Nur beim ami Militär bzw. den Diensten wird so geredet. „elektronische Fähigkeiten“; jeder normale Mensch – und gewiss Experten für Schiffkollisionen – würde einfach „die Elektronik“ sagen.

        „[der ami Kahn] konnte es vermeiden“ – aha. Und wie?

        Der Kahn doch eben nichts vermeiden. Der absolut einzige relevante Faktor, nämlich die Geschwindigkeit des Frachtschiffs, lag ja *nicht* im Belieben das ami Kahns. Sämtliche dem ami Kahn verfügbaren Möglichkeiten mündeten doch in der Kollision.

        Anders ausgedrückt: Auch diese Darstellung ist nichts weiter als von diversen ami-kontrollierten „Quellen“ komplett durchgekochte Brühe.

        Aber bitte, wir können ja mal näher hinsehen und fragen „was bitte ist denn ‚elektronische Fähigkeiten'“? Geht’s da ums Handy vom Matrosen Miller? Um die Radaranlagen? Um die Steuerelektronik des Bordkrans? Um die Steuerung auf der Brücke? Um den Schiffsfunk? Das alles ist nämlich Elektronik.

        Oder geht es um die militärfachliche Seite (die, wie gesagt, eigentlich ist, was „elektronische Fähigkeiten“ meint)? Dann allerdings wäre zu fragen, wieso z.B. Zielbeleuchtung, cruise missile Steuerung, usw. für die Kollision relevant ist…

        Und dann ist da immer wieder von 10 irgendwas (Kilometer, Meilen, Seemeilen) die Rede. Äh … 10 km reichen auch für ein großes Containerschiff für eine Notbremsung. Locker sogar. Wäre aber gar nicht nötig gewesen, denn die ca. 150m des ami Kahns sind aus 10 km (und erst recht aus 10 Seemeilen) so gut wie nichts an Kurskorrektur – und selbstverständlich locker zu machen.

        1. Ich dachte, dieser kurze Bericht mit Fotos sei schon verlinkt gewesen – aber anscheinend nicht:
          http://maritimebulletin.net/2017/06/17/uss-fitzgerald-collision-with-boxship-acx-crystal-japan/
          und dazu:
          http://maritimebulletin.net/2017/06/24/uss-fitzgerald-vs-acx-crystal-collision-is-there-a-mystery/

          Wenn man vom Einfachsten ausgeht, dann kann man anhand der Positionsdaten des Containerschiffes m.M.n. Folgendes herauslesen:
          Vor der Kollision hielt das Schiff mit etwa konstanter Reisegeschwindigkeit lange Zeit etwa östlichen Kurs. Kurz vor der Kollision änderte es den Kurs auf Nordost, in Richtung Zielhafen. Dabei könnte es mittels automatischer Steuerung gefahren sein.
          Kurz nach diesem planmäßigen Kurswechsel kam es zur Kollision, dabei wurde es wieder östlich abgelenkt und etwas verlangsamt.
          Nachdem die Besatzung (die möglicherweise gar nicht auf der Brücke war und nach der Kollision nachts im Dunkeln auf dem immer weiter fahrenden Schiff erst eine Weile brauchte um festzustellen, was genau passiert war) geklärt hatte, dass die Kollision mit einem anderen Schiff stattgefunden hatte und das eigene Schiff kein Wasser zog, wurde das Containerschiff auf Gegenkurs zurück nach Westen zur havarierten Fitzgerald gebracht – die sich nach der Kollision weiter nach Nordosten bewegt hatte – um ggf. dem Havaristen beizustehen.
          Nachdem das Containerschiff nicht weiter helfen konnte und selbst noch reisefähig war, hat man das Schiff wieder auf Nordost-Kurs gebracht und die Reise fortgesetzt.
          Die ums Leben gekommenen Soldaten auf der Fitzgerald starben übrigens größtenteils in Kojen unter Deck nach Wassereinbruch; der durch den Bugwulst des Containerschiffes verursacht worden sein dürfte; Verformungen könnten Fluchtwege blockiert haben: https://de.sputniknews.com/panorama/20170618316208006-us-kriegsschiff-fitzgerald-tote/

          An der Fahrtroute des Containerschiffes ist nichts Geheimnisvolles; grundsätzlich hatte das Containerschiff in der Vorfahrtsregelung sogar „Vorfahrt“ (auf See: Pflicht zum Kurs halten, um berechenbar zu sein) gehabt, während die Fitzgerald die Pflicht zum Ausweichen hatte und mit Sicherheit das weit größere Potential zum Reagieren (wendiges Kriegsschiff, durchgehend besetzte Brücke etc.). Da das Containtainerschiff in der Kollision vom Kurs abgedrängt wurde, ist davon auszugehen, dass die Fitzgerald bei Kollision auch in Fahrt war: Offensichtlich fuhren beide Schiffe bis zur Kollision etwa parallel, bis das Containerschiff nach links in den Kurs der Fitzgerald lenkte.
          Ich denke, die Hauptfrage ist, warum die Fitzgerald auf dem Containerschiff nicht erkannt wurde (möglicherweise durch den Autopiloten des Handelsschiffes irgendwie anders / gar nicht identifizierbar) und warum die Leute auf der Fitzgerald nicht merkten, dass sich der bisherige Ost-Kurs des Containerschiffes in Richtung Kollision auf Nordost geändert hatte und sie dann ihrer Ausweichpflicht nicht nachkamen.
          Dass nachts die Brücke von Handelsschiffen nicht durchgehend besetzt ist, scheint jedenfalls nicht unüblich zu sein. Alles Andre liegt dann auf der Hand.

  37. Zitat
    Yorck, 25.06.17:
    >> ….hatte heute Nachmittags, eine Karte, über den Fortschritt, der Syrischen Armee,
    zur Grenze des Irak, auf irakischer Seite, Verbündete……
    die sollen schon 100 Km der gemeinsamen Grenze kontrollieren…. verflucht, finde die Karte nicht……

    Lieber Yorck und Gemeinde, hier sind die gesuchten Karten zu den aktuellen Frontbewegungen.

    1) http://cont.ws/uploads/pic/2017/6/d83adc84448e.png

    Auf der Karte sind mögliche Bewegungen der SAA südlich von al-Tabqah (gelb) zu sehen. Am wahrscheinlichsten ist die Umkesselung 2, da Kräfte von Tiger Einheiten aktuell sehr verzogen sind,
    sie möchten nicht von Flanken durchgetrennt werden.

    2) http://cont.ws/uploads/pic/2017/6/7831e4ac8d8d.png

    Provinz Dara’a: Versuche von al-Nusra die Straße nach Damaskus zu erobern (1) und Positionen von Regierungseinheiten im Süden (2) zu durchtrennen.

    3) http://cont.ws/uploads/pic/2017/6/d253b9643b0c%20%281%29.png

    Zu Yorcks Frage; Bewegung der schiitischen Milizen nördlich von at-Tanf Richtung der Pumpenstation T2, neben der Flugbasis an der syrisch-irakischen Grenze.

    1. …..lieber Ixus, bedanke mich für das Heraussuchen der Karten….. (verspreche, meinen Couch – Tisch aufzuräumen……..)…… und danach auch wieder etwas beizutragen…..

      …..hier so eine Karte, dürfte auch schon wieder veraltet sein, da die SAA und Verbündete, die T2 Pumpstatin zwischenzeitlich, von 3 Seiten umzigelt haben……

      http://syriancivilwarmap.com/

      …nicht erschrecken, das Graue VS-ISIS Gebiet, ist nur die Syrische Wüste……

      ….so wie es ausschaut, werden die 3 Stosskeile, der SAA und Verbündeten, die Syrische Wüste, von dem vs-zionisten-isis-Gesockse, leer kehren….

      ….besonders interessant, die „Neue-vsa-Zionisten“ Armee, also genannte „Irgendwie neue Syrische Befreiungsarmee“, sitzt in dem Grünen Fleck, an der Autobahn Damaskus-Bagdad fest……. rechts unten in der Karte……. mit Ami-und Nato-Gesindel, total fest……. eingesperrt von der SAA, Hezbollah, Iranischen Peschmerga, Afghanischen Kräften…..

      …..man stelle es sich vor, dieses ganze Gesindel, sitzt in der Syrischen Wüste und darf nicht nach Norden, so wie es geplanet war…….

      ….diese Araberbanden und sonstiges Gesindel, sollten den Zusammenschluss, der SAA und Irakischen Truppen verhindern, weil die vsa-Zionisten, im Auftrage der Jeruscholem Zionisten, den Zusammenschluss von Syrien, dem Irak, sowie dem Iran verhindern sollten, als Schiitische Sichel…….. und nebenbei, gibt es keine Gasleitung, aus Quatar, für Märkels-Zionskolonie…….

      …..danke lieber Ixus, dass Sie mich erinnert haben…. wegen der Landkarten…… habe nochmals genauer draufgeschauet…..

      …..Frage an Sie, wie denken Sie, darüber, dass die Syrische Wüste, von dem angloamerikanischen ISIS-Gesindel, nachdem der Sperriegel errichtet wurde, von Süden nach Norden gesäubert wird…… ????

      ….Dair Ezzor, wird in den nächsten Tagen, entsetzt werden…… also, können die restlichenen ISIS Banden, nur noch in das umkämpfte Raqqa fliehen…… damit werden sich die vsa-Kurden und die vsa-Isis, gegenseitig bekämpfen…..

      ….auf so eine Idee, muss man erst mal kommen, von der Russischen Strategie……. die Hunde der vsa-zionisten, bekämpfen sich zum Schlusse selbst…..

      …..möchte noch was zu Ihrem Verlinkten Gazprom-Video sagen…… habe auch noch was gefunden….

      ….der Generalfeldmarschall, des Russischen Staatskonzern GAZPROM, …….
      …..Alexei Borissowitsch Miller…..
      https://de.wikipedia.org/wiki/Alexei_Borissowitsch_Miller

      ….hier zur Eröffnung….

      https://www.youtube.com/watch?v=AHojHv3Jny0

      ….wie gesagtet, ALLE PLÄNE DER VS-ZIONISTEN ÜBER DEN WELTWEITEN GASMARKT GESTORBEN…….

      …..den werden RUS, IRAN und Quatar beherrschen……

      …mit dem Beginn von Turkish Stream’s, haben die vs-Zionisten-Amis, den Gas-Krieg, mit ihrem Frakking Gas, welches nur die Erde verseucht, total verloren….
      …..bäherdäh Fischers Hure, von Albright damals gefördert, hat mit seinem damaligen NABOCO-Projekt; SOWIE VS-Mc Cain, eine TOTALE Niederlage erlitten…..
      …..so eine Scheisse, so ein schöner Plan, wenn wir Syrien erobern, bekommen wir Gas aus QUATAR……….
      …lieber Ixus, möchte noch was filmisches erwähnen……. kennen Sie die vs-Filme, von Little big Horn; mit Schenerell Custer…..???
      https://www.youtube.com/watch?v=vFjdz2bRHRg
      „Schlacht am Little Bighorn“…..
      https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_am_Little_Bighorn
      ….da das vs-Zionistenregime, total pleite ist, Hollywood auch, nicht mehr ist, was es war, hat
      …Hollywood, hat die Kulissen, an den Euphrat verschoben…… hatten aber nicht damit gerechnet, dass da schon Russen, Perser, usw. stehen……
      …..Donald, halt deinen Dummen Mund…….. ?????
      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  38. Für alle, die aktiv was für den Frieden tun wollen, die letztjährige Friedensfahrt nach Russland gibt’s nochmal, diesmal über mehrere Routen (transsibirische Eisenbahn, Karelien, Krim etc.) Infos unter druschba.info.Die Fahrt geht offiziell vom 23. 07.2017 bis 13.08.2017 ab und nach Berlin.letztmöglicher Registrierungsschluß 03.07.2017 + Zahlung der Teilnehmergebühr 100€ normal, 50€ Rentner. Bis 07.07.2017 spätestens müssen die Unterlagen für die Visa, Pass mindestens noch 6 Mon. Gültig, Auslandskrankenversicherung Mindesdeckung 30.000€ und die Bezahlung derselben eingegangen sein. Ich mach das nolens volens jetzt zum 2. Mal mit, obschon ich es mir eigentlich nicht leisten kann, letztes Mal war sehr beeindruckend. Hat zwar bisher noch nicht viel geholfen, aber immerhin hab ich mal den Arsch aus dem Sofa gekriegt und was unternommen. Die Tatsache, dass uns das ZDF wohl zwei Undercoveragenten auf den Hals hetzten, die eifrig Aufnahmen und Interviews machten, die dann in Doppelfolge zu Russlandbashing vom Feinsten in frontal 21 verarbeitet wurden, zeigte nur allzu deutlich wie angepisst die Eliten von dieser Aktion waren. Mann kann das Ganze aber auch individuell gestalten, später dazukommen, oder früher zurückfahren.

    ———————————
    Wunschgemäß link repariert – Russophilus

    1. Vorsicht. Im selben Zug wird auch die alte „böse, böse Serben massakrieren Tausende Unschuldiger“ Geschichte hochgekocht und die eigene Schuld *erheblich* relativiert à la „tja dieser gewaltigen Übermacht der Serben waren wir nicht gewachsen“.
      Ich warte nur noch drauf, dass einer sagt „Die Serben hatten russische Unterstützung!“.

        1. @tommmm
          Sie haben recht, das nervt mich auch schon lange gewaltig….da werden Formulierungen der MSM grundlos übernommen, da werden Übersetzungen eingebracht die vollkommen andere Schlussfolgerungen als sie eigentlich aussagen zugelassen usw..usf…….
          Das diese sog. Massaker an den Haaren herbeigeholt waren ist aber auch bei anderen Urteilen dieses im VS Auftrag handelnden Gericht nach gewiesen. Den Staatschef Milosewitz(bestimmt falsch geschrieben) lies man krank in Den Haag krepieren. Bis sich dann herausstellte das er unschuldig in allen Pkt. der Anklage war.
          Der völkerrechtliche Angriff auf einen souveränen Staat den man eindeutig vorhatte zu eliminieren, wird nirgendwo unter Anklage gestellt.
          Schröder und sein Außenminister Fischer, in meinen Augen ein Schwein erstes Ranges, Scharping nicht zu vergessen, waren an diesem Verbrechen beteiligt.

      1. Es geht zu erst darum,dass man es irgendwie als Genozid ofiziell hinkriegt(bisherige Versuche fanden nicht zum gewünschten Ziel),und danach ist viel leichter die Serben als alleinige(Hauptschuldner) zu beschuldigen.Ihr Vasal,jetzige serbischer President,wird es dann persönlich im Vasallen Parlament als offiziell abstempeln lassen

        1. Haben Sie Artikel „Barantschik“ gelesen?
          Ein Serbe ist ein Serbe, sagt er, damit sieht er im Vasallentum ein Verfallsdatum.

    2. Zu Srebrenica habe ich sehr viel an Material zusammengetragen (Zeitzeugen; Opfer, Täter, damals aktive Militärangehörige etc.). In erster Linie interessierte mich: Was passierte auf „höherer Ebene“? Wie/wieso kam es dazu?

      Für mich sind eindeutig (wie konnte es auch anders sein …) wieder einmal die amis Hauptschuldige und Ideengeber.

      Die These: Die amis setzten die Bosnier (vulgo bosn. Muslime) unter Druck: „Um Euch weiterhelfen zu können, benötigen wir ein Massaker.“ Die Bosnier hatten – ganz nüchtern betrachtet – keine Wahl; sie mußten mitspielen.

      Vorgeschichte zur Stadt Srebrenica: Sie war vor ihrer Einnahme durch die Serben eine UN-Sicherheitszone. Das Problem dabei: In der Stadt waren tausende(!) bosn. Kämpfer (sehr viele Ausländer dabei; heute wären dies IS-Kämpfer). Die Stadt befand sich mitten im (bosn.-)serb. Gebiet. Die muslim. Kämpfer nutzen die Schutzzone auf eine sehr hinterhältige Art. Sie machten über Monate „Ausflüge“ in das Umland und zogen sich bei Gefahr in die Zone zurück. Das war der serb. Armee ein Dorn im Auge.
      Nebenbemerkung: Natürlich hatten wir auch eine Belagerung der Stadt durch die Serben und Engpässe bei Nahrung oder Strom. Allerdings scheint die Belagerung nicht massiv genug gewesen zu sein, da es offensichtlich keine Hungernden bzw. an Unterernährung sterbenden gegeben hat (die Vorlage wäre ja sonst in den Medien mit Handkuss aufgenommen worden …). Daher mußte etwas radikaleres her.

      Die bosn. Führung scheint mMn ihren Kämpfern in Srebrenica mitgeteilt zu haben, dass die Stadt (aufgrund einer Vereinbarung?) den Serben übergeben werden soll. Für die Kämpfer, die so einiges Dreck am Stecken hatten, hieß dies nur eines: Raus aus der Stadt!
      Die bosn. Führung schlägt den Kämpfern vor, sich nach Tuzla durchzuschlagen. Weiters scheint die Führung versprochen zu haben, ihnen entgegenzukommen (eine Schneise/Korridor zu schlagen), was sie eigentlich NIE beabsichtigte.

      So kam, was kommen mußte. Die bosn. Kämpfer machten sich auf den Weg Richtung Tuzla. Sie drangen dabei immer tiefer auf serb. Territorium und wurden getötet. Es war im Grunde ein Todesmarsch, der tausende muslim. Kämpfer ihr Leben kostete.

      Erst DANACH erfolgt der Einmarsch der serb. Truppen in Srebrenica. Hier muß festgehalten werden, dass die Exekution von einigen hundert muslim. Kämpfern stattgefunden hat. Einiges davon war klassische Rache (meine nächsten Verwandten sind alle tot, daher …), anderes haben einfach „durchgeknallte“ auf eigene Faust verbrochen. Aber es gab daneben auch eine koordinierte Aktion. Das Militär (präz. der militär. Geheimdienst) der bosn. Serben war vereinzelt durch die amis unterwandert (Geld, Schutz nach dem Krieg, Erpressung, Ausreise in den Westen etc.). Diese paar Leute haben es geschafft, dass eine Einheit der bosn. Serben Exekutionen auf Basis eines „Befehls“ (den es so nie gab) ausführten, der letztlich den bosn. Anführern (Karadzic und Mladic) in die Schuhe geschoben wurde …

      Folglich: Die kolportierten 8.000 Massakrierten setzen sich folgendermaßen zusammen: tausende muslim. Kämpfer (siehe o.); hunderte Exekutierte (siehe o.). Dazu kommen noch etliche viel früher in den Kriegshandlungen Verstorbenen, die ausgegraben und einfach dazugezählt wurden (darunter sogar Serben). Kurzum: Es wurde „zusammengeschaufelt“, was nur geht, um die Zahl in die Höhe schnellen zu lassen.

      Aber das alles müßten dann die Verwandten bosn. Muslime eigentlich ebenfalls wissen? Natürlich wissen sie es. Man muß es pragmatisch sehen: Der Tote ist so oder so tot. Also, warum soll er dann nicht ein „Srebrenica-Massaker-Opfer“ sein. Erstens bringt es mehr „Mitleid“ und zweitens ist man selbst dann ein (indirektes) „Srebrenica-Opfer“, was – einmal in den Westen geflüchtet – ja nicht unbedingt ein Nachteil ist. Mit der Zeit wird die Geschichte (in den Köpfen) zum Selbstläufer bzw. wird „zur Realität“ …

        1. @ Johanniskraut

          Dabei war ich nicht. Sagen wir so: Ich war zu der Zeit am Balkan tätig.

          Die überwiegende Mehrheit der Informationen ist für Nicht-Serben schon aufgrund der Sprachbarriere nicht bzw. schwer zugänglich. Für Sprachkundige ist es überhaupt kein Problem, an Informationen zu gelangen.

          Die Verteidiger der serb. Angeklagten in Haag haben sich u. a. mit dem Thema sehr eindringlich auseinandergesetzt (in vielen Fällen, einer der Hauptanklagepunkte; auch Vojislav Seselj hat in Haag Srebrenica „behandelt“).

          Detail am Rande: Ein serb. Gerichtsmediziner ist kurz vor seiner Anhörung als Zeuge der Verteidigung in seinem Hotelzimmer in Haag verstorben …

          Weiters wurden zu dem Thema Bücher und Artikeln mit zahlreichen Zeugenaussagen geschrieben (viele Hauptdarsteller leben ja noch). Selbstverständlich haben wir da noch das Internet; eine schier unerschöpfliche Quelle an Infos.

          1. Danke sloga!

            Ihre Beiträge und Übersetzungen aus serbischer Sicht, liefern immer wieder interessante Einsichten und Aspekte! Ich bin froh, Sie als Dorfteilnehmer dabei zu haben! 🙂

            Über Srebrencia habe ich schon einiges gelesen. Ich glaube es war sogar hier?

            @ Russophilus, hatten wir nicht mal einen langen Artikel oder auch eine Reihe dazu?

            Meine Erinnerung an diesen (langen) Artikel decken sich mit den Aussagen Ihres obigen Kommentars.

      1. Sloga
        Dazu wäre ein Artikel für mich mehr als interessant. Insbesondere um uns deutschen mal den ganzen verlogenen „balkan-nato-dreck“ um die Ohren zu hauen / zu verdeutlichen. Das Theme ist eine grosse Wissenslücke. Und Sie sind dazu ja auch irgendwie prädestiniert einen zu verfassen. 🙂 und danke such für Ihre andren Beiträge.

  39. ++++ FACHARBEITER-VORFALL++++
    Finde das *Richtige*:

    „Der erste handfeste Streit soll um kurz vor 22.30 Uhr im Bereich Salmannsweilergasse/Karpfengasse stattgefunden haben. Passanten hatten dann beobachtet, wie der alkoholisierte Mann durch die Karpfengasse in Richtung Hindenburgstraße ging und dabei wahllos auf Passanten los gegangen war. Darunter auch auf eine Frau mit Kinderwagen. Als der 21-Jährige sich von der Außenbestuhlung einer Gaststätte einen Stuhl griff und diesen auf eine unbekannte Frau warf, schlugen und traten vier jüngere Männer auf den 21-Jährigen ein. Als die Polizei kurz darauf kam, waren sämtliche Beteiligten weg. Bis auf den 21-Jährigen. Der wiederum verhielt sich gegenüber den Polizeibeamten uneinsichtig und aggressiv. Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam.

    Die Polizei bittet Personen, die an einer der Auseinandersetzungen mit dem dunkelhäutigen 21-Jährigen beteiligt waren, um eine Kontaktaufnahme. “

    Alles richtig gemacht. Diskrete Behandlung!

    1. Werter Wu Ming,
      auch hier alles richtig gemacht.
      Der schwarze Schwarzfahrer wollte partout nicht zu Fuß gehen, was er da wo er herkommt mit Sicherheit muss.
      Hier bei uns dann so einfach die Zeche prellen ist nicht, also raus aus dem Wagen und schön auf den Boden, so ists fein.
      ´´This is racism´´kommt da von so ner Gutmenschentussi.
      Was wärs dann wenn sie so ganz unfreiwillig seinen Schwanz im Arsch stecken hätte?
      https://www.liveleak.com/view?i=b8c_1498585619

    2. “ Polizei bittet…“

      Niemals melden.
      Noch steht die Polizei auf Seiten des Regimes und wird jeden Bürger an die Justiz-Büttel der vereinigten Mörderbanden (sog. „Volksvertreter“) übergeben.

      Italien scheint unter den Migratten-Armeen zu kollabieren, die dort bis zur BT-Wahl zurück gehalten werden, während täglich neue Heere angelandet werden.

      Auch Spanien entwickelt sich durch den üblichen Verrat von innen zur Todeszone:
      https://www.youtube.com/watch?v=f9iCmE94Om8

      1. Vom Werksschutz kommen immer nur *Angebote*, mal darauf achten. Z.B. Ich biete Ihnen jetzt 15 Euro für das Zuschnellfahren an. … Na ja, ein anderes Thema… 😉

      2. @Alfons
        Mir scheint, mit der bisherigen medialen und polizeilichen Aufmerksamkeit, fühlen die sich nur noch umso bestärkter. Man sollte diese Krawallheinis viel weniger beachten. Mal sehen, was passiert, wenn keiner mehr zuhört. Kann auch nicht viel schlimmer sein, als jetzt.

  40. Der lange Weg zur Implementierung einer neuen (digitalen) Währungen ist im vollem Gange. Ich möchte hier interessiert einen Einblick geben, was sich gestern und allgemein rund ums Thema Krytpwährungen so vor sich geht.
    Bitcoin, die mit Abstand wichtigste Kryptowährung, legte in den vergangen Monaten einen Höhenflug hin auf 3000$, bevor der Kurs in den letzten 4 Wochen auf 2500$ runterging. Der Absturz erfolgte gestern oder wie es im Börsenjargon genannt wird, gab es einen „Blutigen Montag“, dabei gingen 29 der 30 wichtigsten Kryptowährungen baden. Lediglich Ethereum Classic konnte am Ende des Tages 8% zulegen. Das ist in etwa so, als wenn weltweit fast alle wichtigen Börsen kurzzeitig massive Abstürze zu verzeichnen hätten. Das Vertrauen wäre dahin. Solche Aktionen, wie letztens bei Nasdaq, haben oftmals das Ziel, einen oder mehrere Konkurrenten zu treffen oder ein Signal zusenden. Der Rest ist dabei Kollateralschaden. Man kann nur darüber Spekulieren ob es um die Krytowährungen an sich ging oder um die Konkurrenz.

    https://www.cryptocoinsnews.com/monday-massacre-bitcoin-ethereum-lead-way-cryptocurrencies-retreat-red/

    Dies zeigt die hohe Votalität und einmal mehr, das auch die Kryptowährungen von den Spielern und deren Vertrauen in die Kryptowährungen abhängen. Der Umstand, das Ethereum ein in Russland entstandenes Projekt ist, müsste weiter untersucht werden. Denn bei all den schlechten Nachrichten, gibt es für die zweitgrößte Kryptowährung auch eine gute Nachricht; das Handelsvolumen von Ethereum, zu dem auch Ethereum Classic gehört, überstieg die des Platzhirschen Bitcoins.

    https://www.cryptocoinsnews.com/massive-correction-seen-crypto-market/

    Warum Ethereum Classic gewinnt und Ethereum fällt, könnte meiner Meinung nach daran liegen, das beide Blockchains sich an gegensätzlichen Ideologischen Enden gegenüberstehen.

    ps://blockgeeks.com/guides/what-is-ethereum-classic/

    Welche großen (Finanz-) Spieler hier welche Kryptowährungen unterstützen, kann man in diesem Beitrag nachlesen.

    http://new.euro-med.dk/20170616-provocative-putin-to-introduce-digital-cryptocurrency-the-russian-developed-etherium-supported-by-rothschild-as-coming-nwo-currency-at-the-cost-of-the-petrodollar.php

    Welche Schlussfolgerungen kann man daraus ziehen.

    Im Gegensatz zum aktuellen Fiat-Geld bleibt ein Coin ein Coin und wird nicht durch eine Inflation aufgefressen. Dieser Markt unterliegt zwar genauso Schwankungen, jedoch findet das Sparen oder gar Horten von Geld für schlechte Zeiten, womit dem Geldkreislauf Geld entzogen wird, im finanztechnischen Sinn, nicht statt; vorrausgesetzt Kryptowährungen werden zu einem festen Bestandteil der Finanzwirtschaft und sind allgemein akzeptiertes Zahlungsmittel. Solange es eine (Flucht-) Alternative für die meisten Menschen bleibt, solange gleicht es im Rückblick einer Achterbahn fahrt. Anzumerken ist jedoch, das Anfang 2015 der Kurs noch bei 250$. Eine Steigerung um 900% in zwei Jahren – das ist einsame Spitze.
    Da das SZR-System jedoch auch nur einen weiteren Zyklus im Fiat-Geld System darstellt, ist der Anfang mit Kryptowährungen, hin zu einem Bargeldlosen Bezahlsystem, gemacht. Mir kommt dabei die Hegelsche Dialektik, der These Antthese und Synthese in den Sinn.

    Vertrauen ist alles!

    1. Ich könnte dazu auch so einiges erzählen, z.B. dass ein „coin“ genauso virtuell ist wie ein us$. Das ist also keineswegs eine Verbesserung sondern viel mehr eine weitere Implementation der Idee des völlig ungedeckten Geldes.

      Und, fein aufgepasst: Ich wurde mal von einer dieser Gruppen mit (usa orientiert) asiatischen Banken im Rücken gebeten, die Sicherheit von deren Crypto-Währung zu prüfen. Ergebnis: Ich lehnte das nach kurzem Ansehen ab, weil völlig offensichtlich war, dass die Crypto, auf der das basierte, schlecht erdacht und schlecht implementiert war.

      Um es deutlich zu sagen: Wir haben schon einmal alles auf schlecht gemachte IT Systeme gesetzt und sehen nun das Ergebnis (Trojaner, haufenweise Sicherheitslücken, OpenSSL GAU, nsa und cia hacken alles). Ich warne eindringlich davor, diesen Fehler mit Geld zu wiederholen!

      1. Es freut mich zu hören, dass sie sich ihn ihrem Fachbereich genügend engagiert haben um von den Banken, für einen Überprüfung ihrer Kryptowährung, berücksichtigt zu werden. Dann verstehen sie auch bestimmt, das der Technikaffinen Jugend, die vielleicht sogar Kryptowährungen benutzt ohne zu Wissen das sie Erfüllungsgehilfen sind, die Entwicklung hin zu einer völlig ungedeckten Währung bererits im vollem Gange ist.

        Daher finde ich es umso wichtiger das Thema anzuschneiden und darüber zu reden, da das ganze Thema aktuell ist. Ob es erstmal nur ein Sturm im Wasserglas ist bleibt abzuwarten, momentan sieht es jedenfalls nach mehr aus. Die Etablierung der FED 1913 zog sich über mehr als ein halbes Jahrhundert hin. Wie lange es wohl dauert bis die SZR als Globale Verrechnungseinheit kommt und dann der nächste Schritt zur Digitalen Währung. Ihre Warnung in Ehren, aber um es mal mit folgendem Zitat auszudrücken:

        „Es ist die Pflicht eines jeden Menschen immer gut informiert zu sein, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann“

  41. Präsident Assad und seine Familie machten einige Hausbesuche bei syrischen Kriegsveteranen.
    Die Assads sind sich nicht zu schade die einfachsten Menschen zu besuchen, mit ihnen zusammen zu sitzen, und von ihrem Leben zu hören.
    Dieser Mann hat ein Herz in der Brust, vedient es sei Land zu führen, und zeigt senen Kindern was es heisst nicht so wohlbehütet und gesichert zu leben.
    Eine Lehre fürs Leben!
    Das ist berührend und erwärmend!
    Bravo Herr Präsident:
    https://deutsch.rt.com/kurzclips/53068-familie-assad-besucht-soldaten/

    1. Habs auch gesehen und schliesse mich Ihrem Kommentar an. Präsident Assad scheint wirklich sehr „down to earth“ zu sein.

      1. Sehr geehrte/r diff, wenn man dagegen sieht, wie die Opfer der Verbrecherischen Politik in den USA und in der BRD in den Dreck gestoßen werden, so das die URAN verseuchten US Boys, nur einen Ausweg aus ihrem Elend sehen, den Suizid . Bei unseren Landsknechten sieht es auch nicht besser aus, wenn sie Tags und Nacht, von ihren Opfern begleitet werden, sehen viele auch nur den Ausweg Suizid.

        1. Ja, es ist wirklich schlimm. Die Amis richten ja nicht nur Schaden im Ausland an, sondern auch gegenüber ihrer eigenen Bevölkerung.

    2. Sehr geehrter kid, das ist der Typus, der neuen Staatsführer, sie dienen dem Land und den Menschen. Während unsere Staatsführer, immer noch das Land und die Menschen, DIENEN lassen. In einer Reihe mit Putin, Xi, Modi, Morales, Sachartschenko und den Gemeuchelten Chávez, Gaddafi usw usw usw

  42. Nach Informationen der israelischen Militärwebseite DebkaFile hat Russland damit begonnen, im Süden von Syrien einen Militärstützpunkt zu errichten. Der Stützpunkt soll exakt im Dorf Khirbet Ras Al-War im Bezirk Bir al-Qasab errichtet werden. Bisher hatten die Russen lediglich im Westen Syriens Truppen stationiert. Russische Truppen hatten sich bisher nicht über Palmyra hinaus Richtung Osten bewegt.
    Es handelt sich um den ersten neuen Stützpunkt, der seit der völkerrechtlich gedeckten Intervention im Jahr 2015 ins Leben gerufen wird. Der Stützpunkt soll eine Kontrollfunktion über den Südosten Syriens ausüben, wo von den USA kontrollierte Söldner und vom Iran unterstütze Milizen um die Vorherrschaft konkurrieren.
    Damit werden sich künftig russische Truppen nur rund 110 Kilometer vom Süd-Golan entfernt – also nicht weit entfernt von israelischen Truppen – befinden. Sie werden sich somit auch 96 Kilometer entfernt von Nordjordanien und 185 Kilometer von den amerikanischen und jordanischen Spezialeinheiten an der Al-Tanf Kreuzung im syrischen, jordanischen und irakischen Grenzdreieck befinden.
    Die Platzierung des neuen Stützpunkts, der nur rund 50 Kilometer von Damaskus entfernt ist, dient primär einer Funktion, nämlich der Sicherung der strategischen Kreuzung, die von Ost- und Südsyrien zur Hauptstadt führt.

    Quelle: DWN

  43. Der Abschuss der syrischen SU neulich ging ja nicht so reibungslos vonstatten wie der ami Pilot sich das vogestellt hatte.
    Er hatte ja mit einer Luft-Luft Rakete neuester ami Bauweise aus nur 900 m Entfernung vesuch die SU abzuschiessen.
    Der syrische Pilot hat jedoch mit ein paar Flares(Leuchtkörper) aus sowjetischer! Produktion (70er Jahre) das Ding irregeleitet, so das der ami Pilot sich gezwungen sah eine grössere Rakete abzufeuern um die SU vom Himmel zu holen.
    https://de.sputniknews.com/technik/20170626316331128-su-22-f-18-lenkwaffe/
    Und was hat der Donald heute so vollmundig getönt?
    Die usa bauen weltweit die beste Militärtechnik.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170627316341136-militaertechnik-lieferung-deal-lufttransporter/

    Aha,soso.
    Dann fällt der f-35 Vogel wohl nicht in den Bereich Militärtechnik, sondern gehört wohl in eine noch zu benennende neue Kategorie.
    Oder er ist nur ein Versuchsballon der uns ablenken soll von dem noch nicht der Öffentlichkeit präsentierten Super-Über-Hyper-Mega -Allesindenschattensteller Dingsbums,das da noch kommen mag.
    Oder doch nicht?
    Gut Ding will eben Weile haben, also nur Geduld, dat wird schon noch.

  44. Russophilus meint wohl „dem Schein wahre Stärke entgegensetzen“ nicht dem Sein. Ansonsten gut herausgearbeitet in Bezug auf die Zuspitzung auf eonen Bürgerkrieg. Man hätte Trumüp längst beseitigt, wenn die CIA nicht befürchten würde, dass sich seine Wähler als bewaffnete Milizen organisieren. Aber der Tag der Abrechnung muss kommen und ein Teil wird über die Medien laufen mit der Aufdeckung der Mossad-Immobilie Lolita Island

    1. Die 3D Schachpartie ist im Mittelspiel. Trump hat die Eröffnung gut gespielt – ein Gambit. Und die Zios haben gierig wie sie sind angebissen.
      Jetzt sehen wir das Mittelspielspiel. Komplexe positionelle Züge.
      Aber auch einfache taktische Fallen. Wie die Entlarvung von CNN – „sehr Fake News“ [Link leider nur in englisch]:
      http://www.breitbart.com/big-journalism/2017/06/27/white-house-cnn-disgrace-journalism/
      Versteckte Kamera gegen Zio-CNN:
      http://www.breitbart.com/big-journalism/2017/06/27/white-house-cnn-disgrace-journalism/
      Das zaubert ein Lächeln auf mein [manchmal] grimmiges Gesicht.

    1. Sputnik hat irgendwie seine Plattform geändert. Preist nach dem Artikel andere Artikel an. Nach meiner Beobachtung sind die Kommentare weit weit darunter platziert (was nicht wirklich stört, weil manchmal grottenüberflüssig).

      Sie schreiben „Das kenn ich“, was meinen Sie damit?
      Hört sich so danach an, als stünde was bevor.
      (macht mich nervös, weil die Lage mMn diffus, vor allem wg. der Aufstellung gegen die Golanhöhen-Besetzung und evtl direkten Disput mit Israel.)
      Gruß

  45. …..liebe Gemeinde, möchte mich spät auch noch etwas äussern….. stelle ein Video ein, von dem Syrischen Präsidenten Bascher al Assad, bei seinem Besuch auf der Russischen Luftwaffenbasis in Lattakia……

    ……die Russen, sind hundsgemein……, so sind die Russen……, zeigen dem Syrischen Präsidenten, eine SU 35 und er steigt ein…..

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170627316350438-assad-steigt-in-russischen-kampfjet/ und die Russen, sind behilflich…….. ???

    ……ich würde mal so sagen, als einer der Ersten Schüler, von Arlois Irlmaier, alters her bedingt, würde ich es so deuten….alle was hier was von dem Arlois erzählen, kennen es nicht so richtig…..

    …..die VS-Zionisten, eröffnen eine neue Lügenfront, gegen Syrien, dass Assad seine eigene Bevölkerung vergast, besonders Kinder……

    …und der Gegenschlag, kommt aus Moskau…… Basher, darf in das Modernste Russische Flugzeug einsteigen, begleitet von Russischen Bodenpersonal……
    ……nach Arlois Irlmaier, würde ich sagen, die Russen, haben den vsa Trump, eine Grenze gezeigt……. sämtliche Wünsche, der vsa-Zionisten, sind mit ins Wasser gefallen…..

    …..ein Angriff auf Basher al ASSAD, von seiten des vsa-zionisten-Gesindels, wird in einem Desaster, in der Endkonsequenz, für die vsa enden…… also, indem Assad in Latikia war, war die letzte Warnung, an die vsa……. wenn sie es nicht verstehen, ist ihnen nicht mehr zu helfen….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. …Lieber Kampfgenosse, R.B……..

        …es gab schon mal einen Präzedenzfall…….. erinnern wir uns, damals, anno am 21.10.2015, kurz nachdem unsere Russischen Kameraden, ihren Flugplatz in Lattakia eingerichtete haben…..

        ….der Syrische Präsident, Bashar al-Assad, war in Moskau auf Staatsbesuch……

        …stelle nochmals die Filmchen rein……

        https://www.youtube.com/watch?v=M33_9CNPVoA

        …..das zweite Filmchen zeigt, Wladimir Putin mit dem Syrischen Präsidenten, durch die Kreml Gänge zum Abendessen…..

        https://www.youtube.com/watch?v=JQvoXhYDado

        …..ist schon länger her, hat aber geholfen…….

        ….das ami-Zionisten-Gesindel, hat es damals verstanden……

        ….und heute haben wir, der Russische Generalstabchef, fliegt nach Syrien und empfängt den Syrischen Präsidenten, auf der Russischen Luftwaffenbasis……

        https://de.sputniknews.com/politik/20170628316359627-assad-russland-luftbasis-hmeimim-trump-stinkefinger/

        ….Hier von SPUTNIK, welcher aus der angelsächsischen „The Daily Mail“ zitiert….

        „Am selben Tag, an dem Washington vor der Vorbereitung einer neuen Giftgas-Attacke durch Damaskus gewarnt hat, hat Russland den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu seinem Militärstützpunkt in Hmeimim eingeladen. Damit hat Moskau dem US-Präsidenten Donald Trump den Mittelfinger gezeigt, schreibt „The Daily Mail“.“……..

        …lieber R.B…….wenn sogar dieses Angloamerikanisches Zionistenblatt, es richtig einschätzt…

        ….musse noch was hinzufügen, die Lezten Verlautbarungen des Russischen Aussenministers….. auch von SPUTNIK……
        „Lawrow: Moskau wird auf US-Provokationen gegen syrische Armee entsprechend reagieren“…..
        https://de.sputniknews.com/politik/20170628316367084-lawrow-moskau-us-provokationen-gegen-syrische-armee/

        ….solche Worte, habe ich weder von Lawrow noch von sonstigen Politikern Russlands gehört….
        ……wie Lawrow sagt, „US-Provokationen gegen syrische Armee entsprechend reagieren“..
        …es scheint so, dass man auf diesen vsa-Kasper (…welcher hier gelobt wird, als vs-Patriot…. und in den Himmel gehoben wird…..) und seinen Helfern…… eine Eindeutige Linie aufzeigt……..

        …denke so, man hat dem vsa-Zionisten-PACK, jetzt eine GRENZE gezeigt…..

        …liebe Kampfgenossen und Mitleser……

        ……musse später mal Alois Irlmaier anrufen……. ob der mehr weiss ???

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        P.S.
        ….denke aber, man zeigt dieser vs-Figur, gerade seine TOTALEN Grenzen….. ganz offen….???

  46. Nach all den seriösen Nachrichten, die man hier zu lesen bekommt, mal eher etwas lustiges:

    Der kleine Prinz aus Saudien will russische Armee in Syrien binnen drei Tagen vernichten

    Mohammel bin Salami, oder so ähnlich, will keinen Schmusekurs mehr mit Russland pflegen. Er kann sich vorstellen, Putin ein Ultimatum zu stellen, sofern Russland weiterhin die “guten Terroristen” in Syrien angreift. Um das zu untermauern, sei man bereit die russischen Truppen einem erhöhten Risiko auszusetzen. Russland müsse im Hinterkopf halten, dass die militärischen Kapazitäten Saudi-Arabiens ausreichten, um die russische Armee in Syrien binnen drei Tagen zu zerstören.

    Hmmm…. Ha Ha Ha………

    http://www.neopresse.com/satire/der-kleine-prinz-aus-saudien-will-russische-armee-in-syrien-in-drei-tagen-vernichten/

    1. Die sau arabier erinnern eh an yorkshire terrier, die laut kläffen, weil hinter ihnen eine Dogge steht. Allerdings haben sie wohl übersehen, dass die Dogge sich gerade selbst zerbeisst und aus dem letzten Loch röchelt.

      Daher werden demnächst sau arabische Prinzen und Generäle auf dem Menü stehen. Gegrillt à la Kalibr.

    2. Dabei weiß er seinen Fürchterlichen Halbbruder Israel, mit seinen Atomwaffen und ihre Erzeuger, mit ihren Finanz Massenvernichtungs Waffen, an seiner SEITE.

  47. Etwas Militärisches. Im nachfolgenden Beitrag wird berichtet, dass die Russen angeblich bis 2025 (das „angeblich“, da ich vermute, dass es um einiges früher der Fall sein wird) ein faktisch undurchdringliches Raketenabwehrsystem – bestehend aus drei grundlegenden Komponenten – aufstellen werden.

    In den einzelnen Beiträgen sollen (auf englisch) die drei Komponenten gezeigt/vorgeführt werden. Persönlich (und als Laie) finde ich den letzten Beitrag am interessantesten (mit viel Action!).

    https://www.youtube.com/watch?v=mg5xdUg3Gko

    1. Sehr geehrter sloga, die Unverzichtbare Basis, für dieses Raketenabwehr System, sind diese Funkmess-Anlagen, die angreifende Objekte, selbst hinter dem Horizont Erfassen können. In der Funkmesstechnik, sind die Russischen Wissenschaftler, immer schon an der Spitze gewesen.

      https://de.sputniknews.com/technik/20170104314012189-hightech-raketenschild-russland/

      https://deutsch.rt.com/kurzclips/45722-don-2n-darum-wird-niemand-moskau-angreifen/

      http://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/b92714accc7c8fa

  48. Eine Anregung an Russophilus und das Dorf, auf der net-news-global Seite gibt es eine Sinnvolle Einrichtung, die Suchfunktion. Ist so ein Suchdienst, auch in unserem Dorf, mit vertretbarem Aufwand Realisierbar, so das Themen-beiträge, zusammen Aufgelistet werden, das würde doch, einen kompletten Überblick, über alle Äußerungen, zu einem bestimmten Thema geben. Oft sieht man, das Mitleser und Dorfbewohner, die älteren Äußerungen zu Themen, gar nicht kennen und wieder bei Adam und Eva Neu anfangen.Wie stehen die Dorfbewohner dazu?
    https://www.net-news-global.net/suche.php?suchstring=Raketenabwehr

  49. Sehr geehrter RUSSOPHILUS,

    Ihre Regeln bezüglich der Gross/Kleinschreibung beinhalten ja eine gewisse „Wertschätzung“.
    Weshalb schreiben Sie Gen Flynn mit großem Anfangsbuchstaben während sein Kollge mattis mit einem Kleinbuchstaben vorlieb nehmen muss?

    Viele Grüße

    1. Weil mattis eine mörderische ami Drecksau ist. Eine nützliche zwar für trump und die derzeitige Situation, aber dennoch eine mörderische Drecksau. Siehe auch „Russland ist der schlimmste Feind und der Iran muss angegriffen werden“ (sinngemäß).

  50. Anschlag in Dresden und keine Nachrichten? Eine FB-Freundin von mir schrieb vor etwa 1 Stunde:

    „Als ich zur Kita kam, wurde mein Fahrer gefragt was am Hbf los ist. Die Erzieherin hatte von ihrem Sohn eine Nachricht bekommen. „Mach dir keine Sorgen, mir geht’s gut. Explosion am Hbf. Alle sind gerannt.“ Wortlaut so bzw. so ähnlich. Komisch das nichts publik wird.“

  51. @ alle, die glauben Russland macht zu wenig:

    ++ Russland fliegt heftige Luftangriffe nahe Israel ++

    Russische Kampfjets haben am Morgen mit heftigen Luftschlägen gegen die von Israel unterstützten Terroristen auf dem Golan begonnen. In den vergangenen Tagen hatte die israelische Luftwaffe die Terroristen unterstützt, indem sie reguläre syrische Truppen attackierten. Nun schlägt Russland zurück und gibt den syrischen Sicherheitskräften stärkere Luftunterstützung gegen Israel. (…)

    Aus HdK: https://www.facebook.com/Hinter.d.Kulissen/

    Ein weiterer Bericht:

    Achtung! Wir von HDK gehen nach Zusammenfügung zahlreicher Informationen und Hinweisen davon aus, dass die in Syrien operierenden Terroristen einen Giftgasangriff gegen die Zivilbevölkerung durchführen werden – wahrscheinlich auch wieder mit Unterstützung westlicher Geheimdienste. Diesen Angriff auf Zivilisten werde man im Westen dann wieder der Assad-Regierung in die Schuhe schieben. Den genauen Zeitpunkt dieses False-Flag-Angriffs schätzen wir auf Anfang Juli – also noch vor dem G20-Gipfel von Hamburg. Mit einer solchen Aktion wollen bestimmte Kräfte ein mögliches Gipfeltreffen zwischen Trump und Putin torpedieren und das allgemeine Klima zwischen den G20-Teilnehmern weiter vergiften. (…)

    1. ….sie sind ganz Ruhig, nachdem die Terroristen-Angriffe im Golan, von der SAA und der Russischen Luftwaffe, totel gestoppt wurde…

      …..RUS hat gezeigt, dass es auch über den Zionisten-Golan, die Luftherrschaft hat…… kein Zionistenflieger aus Ischroel, ist aufgestiegen……. war ein Gruss, an den Verwalter des Zions-Reiches in Israel……

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  52. Jeglicher bisher erlebter Terror in Deutschland wurde logistisch durch diverse westliche Geheimdienste ermöglicht.
    Demokratische Geheimdienste ?
    Vollkommen frei von jeder Reglementierung durch „Politiker“ oder demokratische Regularien.

    Der NSU ist eine misslungen Operation des BND.
    Türken vs Kurden. Nicht erreicht !
    Deutsche vs Türken/Kurden. Nicht erreicht !
    3 Dooffies und mehr als 40 BND-Beamte drum herum.

    Erkenntnis der „demokratischen“ Geheimdienste:
    1. Selbst doofe Deutsche hinterfragen Sachen.
    2. Feudal im 14.-15.Jahrhundert gebildete junge Männer lassen sich besser abrichten und steuern. Noch dazu durch eine Nonsens-Religion komplett verdummt.
    3. Genuin dumme junge Menschen beiderleih Geschlechts. Verdummt durch dumme Bildungseinrichtungen.
    Abitur mit Mathe getanzt. Doktor in Soziologie und SchwafelWissenschaften. Welchen Nutzen hat irgendeine Volkswirtschaft von solchen Absolventen ?
    4. Hauptsache Bärte. Am besten ab 12 Jahren Vollbart. Und beim Fussball beim Einwurf stolpern oder bei Ballberührung Gelenke stauchen.

  53. Zu Schweden:

    Viele wundern sich, viele wisses es bereits.

    Schweden wurde schon seit Jahrzehnten gezielt unterwandert. Übrigens mit den üblichen Strippenziehern und den üblichen verdeckten Akteuren in den Schaltstellen und den üblichen dann hereingewunkenen entflammbaren Fussvolk.
    (Übr. Nebenbemerkung Schaltstellen:
    Bekannte dt. Politiker im Board:
    http://jewish-voice-from-germany.de/cms/board/
    Mann oder Frau achte auf die Fotos:
    http://jewish-voice-from-germany.de/cms/)

    Die verdeckten Akteure
    https://zionistreport.com/2016/09/the-chosen-people-in-the-swedish-media/

    Die neue Realität:
    Norse News – Episode 4 – The Genocide of the Swedes
    https://www.youtube.com/watch?v=aCLzG0FeY3M&feature=youtu.be&app=desktop

    In diesem Video wird übrigens davon gesprochen, dass seit langer Zeit gezielt muslimische (gesellschaftliche) Parallelstrukturen aufgebaut werden, wodurch das gewaltsame Vertreiben der Polizisten und die Verteilung in jedes noch so kleine Örtchen noch mal in einem anderen – organisierteren – Licht zu sehen ist.

    Bin mir sicher, dass genau das auch in D passiert!
    Wer da noch glaubt, das wird schon irgendwie, der hat das irgendwie irgendwie noch nicht definiert.

    Ein „echter“ Deutscher sagt uns hier übrigens mal seine Meinung.
    20 Jahre Deutschland – Fazit eines Russen
    https://youtu.be/4ZGlAmbWi1w

    … Deutschland hat irre viel für ihn getan, aber…

  54. …Liebe Gemeinde, hatte vorher schon einen Kommentar geschrieben, zu der Sachlage in Syrien…… musse doch nochwas hinzufügen…… betreffs der Heutigen Aussage des Russischen Aussenminister, wegen der Drohungen, der vs-amis und Konsorten gegen Syrien….
    „Lawrow: Moskau wird auf US-Provokationen gegen syrische Armee entsprechend reagieren“……..
    https://de.sputniknews.com/politik/20170628316367084-lawrow-moskau-us-provokationen-gegen-syrische-armee/
    „…..Lavrow sagte……. „Wir werden angemessen und entsprechend auf die reale Situation reagieren, die entstehen kann“, so Lawrow auf einer Pressekonferenz mit seinem deutschen Amtskollegen Sigmar Gabriel.“……..
    ….dass heisst, es wird eine Antwort, auf der untersten Schwelle kommen, denke, es wird eine militärische sein, um dem Trump zu zeigen, wo seine Grenzen sind……
    …..könnte sein, alle vs-Marschflugkörper abzuschiessen, welche Richtung Syrien fliegen….. oder eines der Flugzeuge, der vs-Koalition…… z.B. ein Belgisches oder Australisches Fluggerät oder sonstiges…… damit die Amis ihre Fratze behalten…….
    …..habe so hintenherum erfahren, ……viele Länder haben die Schnautze voll, mit den Amis…. besonders im Fernen Osten……
    …..lieber vs-Donald, schlage deine Trommel, etwas leiser…… kannst die kaputte vsa, sowieso nicht retten……oder die äh-uh-kolonie….
    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  55. Nr. 16

    „Wir sind hier seit Tagen, Wochen und Monaten. Wir leben in einem Fluss, weil das Rote-Kreuz-Camp keinen Platz für alle bietet. Einige von uns haben bereits fünfzigmal versucht, die Grenze zu überqueren, aber die französische Polizei hat uns immer abgelehnt. Keiner von uns will in Italien bleiben: Wir wollen heute nach Frankreich gehen, um dort ein Leben in Würde zu erhalten.“

    1. Zur näheren Erläuterung fehlt, dass es sich um Aussagen einer im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich marodierenden Jungneger-Horde handelt, wie wir sie auch vom alltäglichen, hier üblichen „ficki, ficki“-Gestammels kennen.

      https://www.youtube.com/watch?v=f9iCmE94Om8

      Merkwürdigerweise gibt es hier noch keine Zentral-Ratten, die die Interessen ihrer negroiden „Communities“ in Buntland vertreten analog zu den forder-arabischen und anderen Genital-Schnipplern.

      1. Es ist ein Überschuss an Männern da, die kein Verdienst haben, weswegen sie auch nicht heiraten können/verheiratet werden.
        Ich hatte denn Eindruck, als Besucherin in Senegal, der allgemeine Unterhaltungen verdeutscht wurden (vor ca 10J., ein „Trip“ nach Europa wird als eine Art zu bewältigende Mutprobe gesehen, von der man (selbstverständlich) sich einen gut bezahlten Job erhofft. Ausreiseanträge nach FR wird zT von Geburt an gestellt, manche Fam. bekommen mehrere Söhne auf den Weg legal nach Europa, manche Fam. überhaupt keinen, was man diesen Familien schon beim 1. Blick ansehen kann, zb Haus usw.

        Im TV sah ich einmal eine Doku zu einem Frauenprojekt in Senegal, wo Frauen an Frauen Kredite geben, zur Umsetzung kleinerer Projekte. Diese Frauen fanden (ihre) Männer als eher unzuverlässig/desinteressiert/planlos, weswegen dieses Frauenprojekt.

        Gestern las ich es seien 4000 an einem Tag in Italien angekommen. Die können, wenn man das hochrechnet, ja nicht alle in Italien sein/bleiben. Dass ein Einsickern in Nachbarländer stillschweigend hingenommen wird, davon kann/muss man ausgehen.
        In dem Bericht stand auch, Italien möchte das Anlegen NGO-Schiffe unterbinden.
        Da fragt man sich, was man von denen halten soll, die diesen Weg anregten/zuließen/förderten. Und die, die sowas „arbeiten“.
        Ein Beweis, auch hier (nicht nur in Afrika) gibts mehr als genug Menschen die keinen Plan zum Leben haben (haben können). Dann kommt sowas raus.

        1. Die Italiener haben die „Flüchtlinge“, um sie rasch loszuwerden, mit etwas Geld ausgestattet und sie in den nächsten Zug oder Bus nach Deutschland gesetzt. Das reichte wohl nicht aus. Es kamen immer mehr. Darum drohten sie jetzt, die Schlepperschiffe nicht mehr anlegen zu lassen. Nun sagte Merkel „Hilfe“ zu, damit die Flutung weitergeht. Wir alle ahnen, was das bedeutet.

          @M.E.

          In Afrika scheinen wirklich nur die Frauen zu arbeiten. Die sind auch kreativ und dankbar für jede kleine Unterstützung. Während die Männer, so jedenfalls mein Eindruck, nur immer irgendwo abhängen oder AIDS verbreiten. Ok, das war jetzt etwas überspitzt formuliert, aber nicht so weit weg von der Wahrheit.

        2. Ich weiß nicht ob das Hinabtauchen in die Gründe, Einzelschicksale und die sozialen Details uns nicht doch letztlich verwirrt. So als ob da plötzlich ein (perfide inszeniertes) Trojanisches Pferd steht und darüber dikutiert wird, aus welchem besonderen Holz es geschnitzt wurde, oder wieviel Bäume für dieses Kunstwerk traurigerweise sterben mussten.

          Das große Bild (was niemand sehen will) deutet auf Bürgerkrieg hin, denn jeder einzelne täglich enttäuschte (potentiell kriminelle) Wirtschaftsigrant, jeder einzelne täglich erzürnte geprügelte Bürger, die hier aufeinandertreffen dürfen(sollen), erhöhen diese Option. Somit ist jeder (v.a. glaubensfremde) Neuankömmling aus purer Vernunft einer zuviel. Und eine Remigration gegen Unwillige ist nur mit massivem Einsatz möglich (und wird von den Unterwanderern aufs möglichste behindert). Und zuletzt wissen wir noch gar nicht, welche freudigen Ereignisse (jener Z..) diese ganze Sache noch anheizem dürfen.

          Drei heutige Meldungen zeigen die sich steigernde brutale und grundlos erscheinende Gewaltspirale: Die Neuen oder Enttäuschten (denen der Rücken freigehalten wird) fühlen sich (mittlerweile?) stärker als wir.

          https://www.blick.ch/news/schweiz/zentralschweiz/brutaler-angriff-in-luzern-noah-17-wegen-pruegel-fast-erblindet-id6908006.html
          http://hessenschau.de/panorama/30-holzkreuze-von-graebern-gerissen,kreuze-friedhof-bessungen-100.html
          http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/herzberg/Syrischer-Friseur-schneidet-Chefin-in-den-Hals;art1056,6061969

          Hier noch ein empfehlenswertes interessantes Interview mit Wolfgang Eggert, 4h20min, der mit einem recht guten Überblick viele Aussagen Putins, Pjakins oder auch vieler Kommentatoren hier differenziert einzubinden vermag.
          https://www.youtube.com/watch?v=VXE051uyaIg

          Möge der Syrienkrieg über Putin gelöst werden, mögen die Argumente der Menschen in diesem Land, dann allerdeutlichst werden.
          Aufgeben ist nicht.

          1. „Trojanisches Pferd“
            ich wollte darauf hinweisen, was u.a. hohe Geburtenrate für Folgen hat, dass sogar Angehörige junge Angehörige nahe legen, den Meer-Weg zu gehen (i.E. 2005 +/-), könnte man als „Grund-Brutalität“ ansehen, ich sehe es auch an als „kein Angst vor dem Tod“ (wo Glauben, egal woran (Religion/Traditionen) Grundsteine legen, was wir so schnell gar nicht aufholen können. Vllt verstehen Sie was ich sagen will)

            Ich weise darauf hin, dass es die unkalkulierbaren „Stimmungs-Schwankungen“ gibt!
            (ich schrieb früher schon mal darüber, dass es vor aller Augen, mithilfe der Mehrheit, Tote gibt. Verhindern kann das nur Polizei oder ein Imam, der zufällig vor Ort ist, die/der niemals Einhalt gebieten wird, erlaubt es die „Stimmung“ des „Mob“ nicht. – Das zu meiner Erfahrung.
            Ich wünschte, dass sich jeder einzelne geprügelte sich in Gefahr befindende Bürger darüber im Klaren ist.
            Im Ernstfall hat er Null Gelegenheit zu Erklärung/Diskussion/Bitten/Entschuldigen usw )

            Den Link von Eggert werde ich mir (demnächst) ansehen.

            Danke für den kürzlichen Waldemar Lieber-Link.
            Ein wunderbar positiver Mensch, i.E.: „Wir haben ein Heimspiel“ „Wir haben Polizei und Soldaten auf unserer Seite“

            1. Es gibt (mW) nichts!, was mit einem Besuch in Mekka nicht gesühnt ist „Wer die Haddsch vollzieht ohne zu freveln oder sündigen, kehrt als Neugeborener (sündenfrei) zurück“
              (Lasse mich gerne von einem Koran-Kundigen aufklären)

            2. Eines noch als Hinweis:
              In einer mosl. Familie mit funktionierender Struktur (i.E. Senegal/Soninke): mit! Fam-Zustimmung ist eine weitere Familie nur möglich zu gründen, versorgt er seine 1. Fam.

              Zeigt, die Solidarität lässt sich „dort“ nicht ausnützen.

              Einfach als Vergleich zum „hier“.

              Meine Kenntnisse (und sehr viel tiefgehendere) sind sicher auch den unsrigen „Machern“ bekannt, was deren bösen Willen zeigt.

              1. „mit! Fam-Zustimmung ist eine weitere Familie nur möglich zu gründen, versorgt er seine 1. Fam.“

                Wie @Finde den Fehler oben schrieb oder zitierte(?):
                „Wir wollen heute nach Frankreich gehen, um dort ein Leben in Würde zu erhalten.“

                „Zu erhalten“
                Schicken wir Sie doch zu den Quellen, dh. zu den Soros‘ dieser Welt.
                Die verteilen solche Rechte auf unsere Kosten zur eigenen maximalen Selbstbereicherung.

                1. Das mit der „Würde“ glaub ich nicht.

                  Hat sich einfach rumgesprochen, dass man hier alles für nichts kriegt, man sich „selbst“-bedienen kann, weil Deutsche leichtsinnig/gutgläubig etc sind, , nicht VorOrt erschlagen wird, selbst im Knast ists auszuhalten….

                  „Würde“ beinhaltet ja auch „würdige“ Umgebung und Mitmenschen. Da müsste man sich, meinte man es ernst, ja würdig benehmen.

                  Trotzdem gibt es natürlich zig, die zufrieden sind mit einen Job als Spüler mit Mindestbedingung/Lohn, weil sie in ihren überfüllten WGs lebend, immer noch Geld heim schicken und sparen können, damit sie sich in ihrer Heimat etwas kaufen können.
                  I.E. (2006+/-) sah ich so ein Grundstück für 2000 Euro, der Hausbau war begonnen…

                  Im Grunde: Jeden mit 10000 Euro sofort heimschicken, käme es sehr viel billiger.

                  Nur: Jemand will dass die hier sind, der Jemand hat sich in die Regierung unter falschen Voraussetzung eingeschlichen, der sollte Angst haben, weil der ist das eigentliche Problem (nicht Soros). Wie es aussieht krallt er sich fest, mithilfe der Bundesbürger.

                  Gegen Asyl-Missbrauch gäb es ja Gesetze, nur die werden nicht angewendet

                  1. Bin ja ganz bei Ihnen! Wäre aus Afrika , wenn ich ein Mann und ungebildet und fehlgeleitet wäre, wahrscheinlich auch nach Europa gegangen. Für meine familie und ein besseres Leben. Als Krimineller sowieso.

                    Deshalb richtet sich ja das immer eher an UNS. An die Gehirngewaschenen,

                    Analitik hat übrigens die alte Deutung des „Anheizens“ wieder aufgenommen. Hoffen wir, dass sie hält – habe selbst mittlerweile die Geduld verloren.

                    http://analitik.de/2017/06/30/die-wollen-doch-selber-weg/

  56. Das sind ja mal Argumente:

    „Russlands Luftwaffe treibt US-Piloten ins Burn-out –

    (…)Schuld daran hat laut dem General natürlich der Russe. Dieser düse nämlich im Himmel über Syrien herum, wie es ihm passe, weil er die US-Flugzeuge auf seinem Radarschirm nicht erkenne, sagte der General dem „Wall Street Journal“. Der Russe lebt ja bekanntlich in der Steinzeit und weiß es nicht besser, als ganz nah an die Tanker des Generals heranzufliegen, um sich mit Gesten zu verständigen.

    „Wir wissen nicht, was sie sehen und was nicht. Wir wollen einfach nicht, dass sie in uns hineinkrachen“, sagte Corcoran dem Blatt. Die Russen würden nämlich einfach auf die US-Flugzeuge zusteuern und von ihrem Kurs nicht abweichen, weswegen seine Jungs ausweichen müssten.

    Für die Jungs bedeute dieses Verhalten vor allem eins: Stress, Überforderung. So geht es ja nicht weiter. Aber die Untergebenen des Generals wissen auch schon eine Lösung, wie Corcoran der Zeitschrift „Military“ sagte: US-Jäger sollen den Russen zeigen, wo der Hammer hängt. Die Crews seiner Tankflugzeuge fordern jedenfalls schon lange, dass endlich geschossen werde. (…)“
    https://de.sputniknews.com/politik/20170629316379095-burn-out-bei-us-piloten-wegen-russland/

    1. Anmerkung: Dieser corcoran, übrigens nur ein 1-Sterner, ist als geistig und sozial unterbelichtet bekannt. Sozusagen ein mc cain der Luftwaffe.

      Ich gehe davon aus, dass Sputnik den als lustigen Trottel vorführt. Und das ist er ja auch. Beispiel „ami Piloten müssen ausweichen? Das geht mal gar nicht“. Klassisch idiotistanische Resthirn-Erweichung.

      Kurz noch zu den Sternen: Ich erwähnte das, weil bei den amis sogar Kleinstadt Sheriffs 4 Sterne am Kragen haben. Wie üblich bei Idioten gilt das Prinzip „viel ist gut, mehr ist besser“ und so gibt es bei denen in Kriegszeiten auch schon mal 5-Sterner, sozusagen eine chief-supreme-mega-commander. Da hat ein 1-Sterner kein Gewicht.

      Bei den Russen dagegen wird man nur sehr selten „4-Sterner“ (bzw. 1 großen Stern) sehen. Dort ist ein 3-Sterner ernster zu nehmen und schwergewichtiger als ein halber pentagon-Flügel und auch ein 1-Sterner ist ein richtiger General.
      Oder man sehe den Iran, wo z.B. ein Chef der Flotte gerade mal 2 Sterne hat, aber ganz offensichtlich erheblich fähiger und ernster zu nehmen ist als irgendein 3-Sterne Hampel der amis.

    1. Kein Anschlag in Donezk.
      Von Anfang an als Ursache vermutet und jetzt bestätigt:

      „In der Folge des Regens, der heute in Donezk fiel, erfolgte eine Unterspülung der Konstruktion des Gebäudes, weswegen es teilweise einstürzte“, teilte eine Quelle aus den militärischen Einrichtungen der DVR mit. „Die zuvor verbreiteten Informationen über einen angeblichen Terrorakt werden nicht bestätigt“.

      Eine Frau wurde verletzt.

      http://www.alternativepresseschau.wordpress.com

  57. Lese gerade, dass sich Trump und Putin nächste Woche in Hamburg treffen, am Rande des G20. Ich bin mir sicher bis dahin passiert noch etwas gegen Russland.

    1. Werter diff,
      wenn man nur das Gehirn einer Amöbe hat, wie die ukrops dann gönnt man es anderen die Grips und Geist haben nicht das sie ihr Wissen erweitern und verfeinern, und zerstört mal eben deren Bildungseinrichtung.
      Tröstend ist das dort keine Personen zu Schaden kamen alles andere wird dort wieder aufgebaut werden, die Menschen dort sind tatkräftig und unnachgiebig.
      Hier ein Kurzclip vom Explosionsort:
      https://ruptly.tv/vod/20170629-056

      Weitaus schlimme ist das am 24 d. M. ein Trupp con & Lugansker Milizionären die Essen zu ihren Kameraden im Frontbereich bringen wollten von ukrops überfallen wurden.
      Zwei von ihnen wurden grausam getötet.
      Die Obduktion ergab Mengen von Gewaltspuren und Verletzungen .
      Gebrochene Rippen und Gesichtsknochen , Messerstiche ,Kopfwunden, gebrochene Schulter.
      Einer von beiden hatte 12 Schussverletzungen.
      Die beiden mussten vor ihem Tod sehr leiden.
      Die vier anderen wuden verschleppt, und werden höchstwahrscheinlich als russische Soldaten präsentiert werden.
      Es ist an der Zeit das Kiever Müllhaufen endlich abgefackelt wird, damit die Amöbenseuche endlich von der Bildfläche verschwindet!
      Bericht hier,Text englisch:
      http://en.lug-info.com/news/one/kiev-saboteurs-tortured-lpr-servicemen-before-killing-them-forensic-expert-18238

  58. …Habe gerade noch was gefunden, Syrien betreffend…..

    ….wegen vs-Drohungen zu Syrien……. Sputnik….
    „Bei weiterer Aggression gegen Syrien: „Antwort wird überraschen“ – Abgeordneter“
    https://de.sputniknews.com/politik/20170629316384730-aggression-syrien-antwort/
    ….interessant ist die Aussage….. „Sollte die US-geführte Koalition weiter das Thema Chemiewaffen ansprechen, um es als Vorwand für die Aggression gegen Syrien zu nutzen, werde Damaskus in Koordination mit Russland und dem Iran eine überraschende Antwort geben, so Al-Akkam.“……. sat ein Syrischer Abgeordneter…… darf der so etwas sagen…..
    ……..zum Wüstenkampf in Syrien…….. hier eine Karte von ANNA-NEWS…..
    http://anna-news.info/siriya-operativnaya-lenta-voennyh-sobytij-29-06-2017/

    19.25 Die Männer der Opposition „Magavir al-Thawra“ umgeschichtet von „pocket“ Bereich um den Kontrollpunkt PAS al-TANF im Süden in der Provinz Hasaka nach Syrien.
    Höchstwahrscheinlich wird dies die Kräfte der syrischen Demokratischen Kräfte in Operationen in der Nähe der Stadt al-Shaddad zu helfen getan.

    …..das heisst, die vs-Amis ziehen ihre imaginäre fsa bande ab, ins Kurdengebiet….. und werden ihren „Stützpunkt“; bei al-Tanf, bald räumen, weil sie ja jetzt einen Stützpunkt in „VS-Kurdistan“ haben…… freut die Türken ungemein, besonders Erdokhan……

    …..das heisst auch, der Grüne Fleck, im Südosten Syriens im Dreiländereck, ist bald weg….

    und damit die Autobahn nach Damaskus frei, die Amis weg……. die gesamte Grenze in diesem Gebiet zu Jordanien, fällt unter SAA Kontrolle…..

    ….noch was, Süd-Front schreibt, die Wüsten Hawks Brigade, ist zurück auf dem Schlachtfeld, nach längerer Schulung durch Russische Inspekteure…. haben neben alten Schilkas, auch T90 Panzer mitgebracht……. davon gibt es auch ein Video, welches aber nur einen kleinen Teil zeigen sollte, meiner Meinung nach…… hier….

    https://southfront.org/syrian-war-report-june-29-2017-desert-hakws-brigade-deploys-large-reinforcements-for-battle-against-isis/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ….das bisher geschreibte, ist alles bestätigt……

    …..musse noch was unbestätigtes schreiben, wird wahrscheinlich, wenn überhaupt, erst später Bilder geben…..

    …..bein Südlichen Angriff durch die Wüste von T3 nach T2 usw., und nach nordwärts drehend, die ganzen Verbände seit heute, Richtung Dair Ezzor, …… ist alles schon befreit…

    lege mal ne Karte bei……
    http://syriancivilwarmap.com/

    …sollen unbestätigten Berichten zufolge, mehr Iranische Kämpfer mit aller Militärtechnik beteiligt sein…….. man munkelt so, so wie unsere Russischen Kameraden aus der Luft und mit Spezialeinheiten am Boden, aber beschränkt da üben, würden die Iraner, im Grösseren Stil üben……. na ja, Wüste ist Wüste, ob in Syrien oder Sauarabien…… habe es nur so vernommen….. ????

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Hallo Yorck

      habe brav alle links aufgerufen, die du angezeigt hast.
      Dabei ist der interessanteste nämlich der http://syriancivilwarmap.com/ unmgöich die Karte zu sehen.
      Sie ist schwarz und es steht dortman möge das ad bannner anklicken und dort einige Sekunden verweilen.
      Ich habe nun etliche Stellen angeklickt und verweilte, aber immer noch schwarze Map. Dann klickte ich auf live-map und bekam für etwa eine Zehntelsekunde eine wirklich interessante Karte zu sehen, die dann aber schnell wieder schwarz wurde.
      Was kann ich tun ? Bitte um Hilfe

      1. Entschuldigung @Yorck.
        Hat sich erledigt. Ich kann die, sehr interessante, Karte nun sehen. Dazu musste ich den Werbeblocker ausschalten!

        Tolle Karte. Leider sehr viel in Gelb und Grün. Das Schwarz wird ja immer kleiner. Und das Blau macht mich wahnsinnig,

    1. Sehr geehrte/r Ekstroem, es ist schon ein Leiden, mit den hier in der BRD, vom Wahrheitsministerium dressierten “ Journalisten“ die für Sputnik deutsch arbeiten. Mit ein wenig Politischen Durchblick und Recherche Arbeit, könnten sie doch ganz leicht, wie alle anderen Begreifen, das dieses Blut triefende Ungeheuer Kissinger, noch NIE der Botschafter, der Präsidenten Darsteller war und ist, sondern der Botschafter, der eigentlichen HERREN, über das US Imperium, die
      Herren“ menschen“ Dynastien, der City und Wall Street.

  59. @ Lausitzerin (zu 30. Juni um 6:10 und 28. Juni um 21:50), @all
    Ist es der Wunsch nach Freiheit, der diese Menschen antreibt? Freiheit für die, für uns, für alle?
    Freiheit? Da stimmt doch offensichtlich etwas nicht in der Konstruktion!
    Ich denke, wer sich vorsätzlich in Not begibt, hat nichts mit dem zu tun, der sich in unverschuldet in Not befindet. Letzterem ist jede Hilfe zu gewähren. Darüber sollten keine Zweifel bestehen. Aber eine Notlage kann immer nur vorübergehend sein und sich nur auf Leib und Leben beschränken.
    Wer sich absichtlich in Gefahr begibt, hat die Freiheit im nächsten Schritt darin umzukommen. Er unterwirft sich dem „Zug der Lemminge“ (vergl. P. Filzmaier).

    Jegliches Lebewesen ist mit dem ersten Atemzug ein Rahmen abgesteckt, der von der Freiheit abgrenzt. Diese Begrenzung ist im irdischen Leben nicht übertretbar. Sie ist einfach da und sie ist hinzunehmen. Grenzenlose Freiheit erreicht man nur nach dem Tod.
    Freiheit ist nicht Ergebnis aktiver Handlungen. Es ist ein Eigentumsbegriff, eine polarisierende Chimäre und absichtliche Begriffsverwirrung.
    Freiheit ist im Leben kein erstrebenswerter Zustand, sondern ein Art „Werkzeug“, das wie ein Hammer so oder so benutzt werden kann.
    Eine Befreiung oder Flucht führt nicht in die Freiheit, sondern zum Freisein, zu einem Zustand. Das ist nicht dasselbe wie Freiheit.
    Der Unterschied wird deutlicher am Verhältnis von Gesundheit und Gesundsein. Ersteres ist lediglich ein Begriff, der die Abwesenheit von Krankheit beschreibt. Gesundsein ist Ergebnis aktiven Handelns und das ist Kampf für etwas Erstrebenswertes und immer zuerst individuell. Hier wie da gibt es nichts geschenkt.

    Hier ließe sich locker weiterphilosophieren. Der Unterschied zwischen Freisein und Freiheit bleibt.
    Und das hat Ursachen: Das Stichwort heißt Re-Education. Es ging dabei um die komplette Auflösung dessen, was vom deutschen Kulturbereich nach dem WK2 noch übrig war, einschließlich der dazugehörigen Begriffswelt.
    Die Folge: Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. Unwissenheit ist Stärke.

    Und es gab Leute die davor warnten.
    Auch vor 21 Jahren:
    ( >>> GENAU HINHÖREN!!!)
    https://www.youtube.com/watch?v=CdBo34ycvkw
    . . .
    Das hat nicht gereicht.
    Mein Jahrgang hat versagt.
    Wir hätten es wissen müssen.
    Die Ernte wird nun eingefahren.

    1. @Don Carlos

      Freiheit wovon?
      Freiheit wozu?

      Daran wird schon erkennbar, dass „Freiheit“ oder „Be-Freiung“ immer im Kontext zu denken sind.

      Eine „Freiheit“ ohne alles ist ein kindisches Konzept der Verantwortungslosigkeit, ein „Sans Souci“, ein „Ohne Sorge“-Sein, eine Entsorgung. Alle Laster und Egomanien eingeschlossen.

      Auf die Spitze getrieben wäre die politische Forderung einer verblödeten Partei:
      „Wir fordern die endgültige Freiheit, die Befreihung von der Schwerkraft!“

      Soetwas ähnliches liest Mann oder Frau seltsamerweise heutzutage immer öfter.
      (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/osnabrueck-offener-brief-der-fluechtlinge-in-der-limbergkaserne-an-die-stadt-a2156002.html)

      „Mein Jahrgang hat versagt.“

      Niemand hat versagt. Es sei denn Sie wussten es damals schon genau – was ich nicht wirklich glaube. Versagen können Sie deshalb nur heute, sollten Sie die Mühen scheuen..

      20 Jahre Deutschland – Fazit eines Russen
      Waldemar
      https://youtu.be/4ZGlAmbWi1w

      1. Nein @Lausitzerin, genau wusste ich es damals nicht. Aber ich hätte es erahnen können, als sich der Ruf nach dem Freisein plötzlich änderte in „Wir sind EIN Volk“. Sie erinnern sich, was vorher skandiert wurde? Auf wessen Veranlassung wurde die Richtung des Vektors von „nach oben“ auf „nach innen“ geändert? Es gibt nicht viele Möglichkeiten . . .

        Reinhard Mey ist mein Jahrgang. Die Ermahnungen in seinem Song (s. o.) kamen für mich zu spät.
        Seit ein paar Jahren kriegt mich auch nach einem vorsichtigen Blick aus dem Fenster des Abends oder Nachts keiner mehr auf die Straße und noch viel weniger auf eine (symbolische) Barrikade.

        Mich tröstet, dass es Menschen wie den Waldemar gibt. Und hoffentlich gibt es sehr viele davon, die so denken, wie er . . . Es hat für mich keinen Sinn mehr Wut oder Hass auf irgendwen oder irgendwas zu entwickeln, denn die Möglichkeiten aktiver Einflussnahme verringern sich aus verschiedenen Gründen mit zunehmendem Alter rapide.

        Dieses Video von Waldemar kannte ich schon. Ich habe es kürzlich meinem Neffen (14) zugemutet.
        Per Link. Auf sein Smartphon, damit er sieht, dass der Alte das auch noch rafft. Nach vier Minuten konzentriertem Zuschauen fragte er: Wovon spricht dieser Mensch da?

        Was soll man dazu zu sagen . . . Unsere Kinder haben Sorge ums tägliche Brot und unsere Enkel wissen nichts, obwohl sie nicht dümmer sind, als die Generationen vor ihnen. Aber Bildung überwindet nur Unwissenheit, nicht Dummheit. Und Denken kann man nicht lernen, dazu wird man erzogen, indem man Nachdenken einfordert.

        Und auch die Alten können nicht mehr zu hören oder sie wollen nicht, natürlich auch nicht alle. . . Sie schauen ebenfalls aus dem Fenster und sehen das Gleiche wie ich. Sie trauen ihren Augen nicht mehr, denn ihr neues 55-Zoll-OLED-TV zeigt in höchster Auflösung etwas ganz anderes. Kostet Rundfunkgebühren. Also für Geld gibt es nur Wahres, kann gar nicht anders sein.
        Merkel ist schuld, sagen sie. Ach . . . , sage ich.
        Tja. Re-Education über 60 Jahre.
        Wirkt.

        Klar gibt es Ausnahmen.
        Früher haben wir Montagnachmittag Skat gespielt, bevor wir zum Albertplatz zur Montagsdemo aufbrachen. Montagsdemos gibt es nicht mehr. Der Wiederbelebungsversuch war lediglich ein Test dafür, wie hoch der Leidensdruck der Bevölkerung ist und welche Aktivitäten ggf. zu kanalisieren sind. Zum Skat kommt auch keiner mehr. Ich denke, meinetwegen. Vielleicht, weil ich keinen Fernseher habe. Und keine Zeitung. Wie will ich wissen, was in der Welt geschieht, wenn kein ZDF oder BILD meine Ansichten nach richtet . . .
        Vielleicht hätte ich mehr tun können, ja müssen.
        Vielleicht. . .
        Vielleicht. Ich habe aber nicht mehr, seit wir ein Volk sind. Und ich bin nicht der Einzige.

        Liebe @Lausitzerin.
        Was denke Sie, wie anders sonst ist die Einflussnahme meines Jahrgangs auf das aktuelle Geschehen zu bewerten? Sie müssen nicht antworten.
        Gruß

        1. Ich hätte da kein schlechtes Gewissen.
          Sie lesen hier mit.
          Sie lesen auch anderes dazu.
          Es gibt Jahrgänge, die wissen noch wie es anders sein kann, was nicht sein „muss“.
          Das ist Gold wert.

  60. ….lieber Kropotkin, …..Sie brauchen sich doch nicht zu entschuldigen, im Netz, geht immer was schief…..?

    …..kommen wir zu Heute, ein wunderschöner Tag, auch in Syrien…..

    …wieder ein Tödlicher Schlag der SAA und Tiger-Brigade, in die Fresse der angloamerikanischen-Zionisten-Isis….

    ….der Zusammenschluss, der SAA vom Westen kommen, mit der Tigerbrigade vom Osten kommend, ist gelungen……. …..hier die Karte….

    http://syriancivilwarmap.com/

    …in der Karte, ist nur noch ein kleiner grauer Fleck……

    …dass heisset, unsere Russischen und Syrischen Kameraden, haben den Plan des Sichelschnitts (Dank an Ernst von Mannstein…..) umgesetzt…. der graue Tintenkleks, östlich von Khanasir, wird schnell bereinigt werden…. damit ist die ganze Gegend, östlich von Aleppo befreit…..

    ….muss den vs-Zionisten, die Zähne weh tun…..???

    ….hier Bildchen vom Zusammenschluss, der Generale der Tiger-Brigaden und der SAA, vom Westen kommend…..

    ….von Hosea Yuseef…..

    https://twitter.com/MIG29_

    ….und hier von ANNA-NEWS bestätigt……

    http://anna-news.info/siriya-operativnaya-lenta-voennyh-sobytij-30-06-2017/

    17.50. Fotos von der Autobahn Itria-Resafa, wo sie Regierungstruppen trafen, in der Umwelt Rebellen schließen – die Medien sogar geschaffen , die Situation als „Topf“ zu charakterisieren……..
    …der Rest, der vs-zions-terroisten, welcher es trotz 3 Tagen, offenhalten eines Korridors nicht abziehen wollte, wird wohl nicht überleben…….
    ….ist meiner kleinen bescheidungen Meinung nach falsch……. man hätte diesen „Fachkräften“, einen Reisepass in Märkel-Soros-bäh-er-däh geben sollen, anstatt sie alle zu erschiessen…… nur meine Meinung……???
    …..noch was Interessantes, denke es ist an die Zionisten-vsa-zionisten-Luftwaffe gerichtet….

    bei…..wird gezeigt…… RUS und Syrische Kameraden, kämpfen zusammen….

    17.25. Russische und syrische Soldaten kämpften Seite an Seite gegen die Terroristen Daishev Lücke, bewegend zu Al-Suhna, im Nordosten von Palmyra.
    …das heisst, dem Ami-Zionisten-Gesindel wurde gezeigt, dass Russische Speznas, wahrscheinlich, an allen Fronten der Syrischen Armee, im Hintergrund mitwirken…..
    …meiner bescheidenen Meinung nach, als gelernter Werkzeugmacher, könnte es ein Hinweis, auf diverse Akteure, des Westens sein, etwas vorsichtiger in Syrien zu sein…..
    …könnte auch nochmals ein Hinweis, an den Donald und den Ben sein……. nichts genaues weiss man nicht, auch ich bin überfraget……. wundert mich aber, dass zum ersten mal, Videos von Russischen Speznas, mit Syrischen Soldaten zu sehen sind, zusammen im Einsatz…..
    ……Kissinger, kam nach Moskau gekrochen….; WARUM WOHL ??
    ……bleibt spannend…..
    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. Durch Zufall kam nach Ihrem Video dieses: https://www.youtube.com/watch?v=86TjEHTvSUw
        deutsch-subline (ob die Übersetzung stimmt, weiß ich nicht) Ein russischer Pfarrer wird von einer alten Frau nach dem Warum gefragt: „Fährt mich ein moslemischer Taxifahrer in die Kirche, nimmt er mein Geld nicht. Fährt mich ein christlicher Fahrer, sagt er, das ist meine Arbeit und nimmt das Geld“ …. Der Pfarrer „Wer ist näher an Gottes Gebot, ist der bessere Christ“…

        Nicht nur wenn die Struktur/Solidarität von einem Land einbricht, auch wenn man sich vom Glauben (oder vom Gewissen) entfernt, ist es instabil und es ersetzt sich leicht mit einer Gesellschaft mit gelebten Werten, ist eine vorhanden.

        Ihr Video: Gebet auf Straßen von Moskau ist für jemand der das nie gesehen hat ungewöhnlich. Russland ist ein Land mit mehreren Religionen, Präsident Putin sagt, jede ist gleichwertig wie jeder Mensch gleichwertig ist.
        Darum funktioniert es und durch das Durchsetzen dieses Maßstabes. Präsident Putin hat (mWn) die Kirche wieder in die Gesellschaft geholt. Auch Russland noch in den Anfangsschuhen (das sag ich wegen dem Video mit dem Pfarrer und der alten Frau)

        Christen in D, auch Pfarrer, versuchen oft zu modernisieren/anpassen, wollen weltoffen sein, laden andere Religiöse ein und sorgen für einen wenig „verfänglichen“ Ablauf.
        Das geschieht auch um zu bekehren (und auch, damit die Schafe sich nicht langweilen und überhaupt kommen)
        Vllt weil auch die Kirchen unter Leistungsdruck sind (beobachte zZt wie viele Pfarreien in Pfarrverbände zusammengelegt werden)

        Gott (bzw. das Gewissen) steht nicht-mehr/noch-nicht im Vordergrund.

        Nur in D ists anders herum: da werden die bestehenden Reststände gerade zerbröselt

        (nur meine Meinung)

        1. @ M.E.
          Religionen sind Gift für einen Menschen.

          Meine Überzeugung ist, dass *sämtliche* organisierte Religionen nicht die Lösung, sondern das Problem sind.
          Jede dieser Religionen bewirkt, dass sich der einzelne Mensch von seiner eigenen, persönlichen Verbindung zum Bewusstsein für richtig und falsch entfernt.
          Es wird eine Instanz geschaffen, die die Regeln interpretiert und verfälscht.
          Beispiel:
          „Du sollst nicht töten!“
          Einfach, klar, unmissverständlich.
          Der Pabst schickte Millionen von Gläubigen in den Krieg und in den Tod.
          Der Vermittler/die Schnittstelle zwischen einem Gläubigen und dem Göttlichen vergiftet die Botschaft der „Religionsstifter“. Man hat in jeder Religion also immer einen, der sagt wo es lang geht.
          Der Pabst erdreistet sich zu sagen, dass eine persönliche Beziehung zu Jesus FALSCH wäre.
          Es gibt Berichte darüber, dass der CIA eine große Menge gefälschter Koranbücher im Mittleren Osten verteilt hat, die den Islam noch weiter radikalisiert haben.
          Ich verweise in diesem Zusammenhang auf den Unterschied zwischen FreiSEIN und FreiHEIT.
          Glaube und Wissen sind sehr unterschiedliche Dinge.
          Ich persönlich musste mich erst von der christlichen Prägung befreien um ins Wissen zu kommen.
          Für mich sind die zehn Gebote irrelevant. Mein Maßstab ist eher der kategorische Imperativ. Also wesentlich weiter gehend, als eine sklavische Befolgung irgendwelcher fremdbestimmender Gebote.
          Deshalb bin ich der keltisch-druidischen Bewegung viel näher als dem Chistentum.
          So lange sich der Einzelne nicht an seine innere Wahrheit und die innere Verbindung ans Göttliche zurückerinnert, werden sich die Vielen von den geisteskranken Wenigen zu Kanonenfutter und zu Sklaven missbrauchen lassen.

          1. @Fenstergucker

            Ihren Worten, insbesondere hinsichtlich des Kant’schen kategorischen Imperativs (Goldene Regel), möchte ich mich anschließen und um eine weiter Sicht ergänzen:

            Aus Tao Te Ching – Laotse:

            „Wer nicht mehr im Unergründlichen gründen kann, der lebe aus seines Herzens Ursprünglichkeit.
            Wer seines Herzens Ursprünglichkeit verlor, der lebe aus der Liebe.

            Wer nicht mehr liebend zu leben vermag, der handle wenigstens gerecht.
            Wer selbst dies nicht mehr kann, der lasse sich von Brauchtum und Sitte bändigen.

            Das Abhängigwerden von der öffentlichen Moral ist aber die unterste Stufe der Sittlichkeit, schon Ausdruck des Zerfalls.
            Wer dann noch glaubt durch Verstandesbildung einen Ausgleich für die Herzensbildung schaffen zu können, der ist ein Tor.

            Darum merke dir:
            Der echte Mensch folgt seinem innersten Gesetz und keinem äußeren Gebot, er hält sich an den Quell und nicht an die Abwässer, er meidet diese und sucht immer das Ursprüngliche.“

            1. Danke für diesen Text, der war mir bisher unbekannt.
              Es ist ernüchternd zu sehen, wie viele gute Gedanken bereits gedacht wurden und wie lange dies schon her ist.
              Das bestärkt meine Überzeugung, dass der heutige orientierungslose Mensch in seiner Gewaltbereitschaft ein Kunstprodukt ist, für dessen Schaffung und Erhalt ein riesiger Aufwand getrieben werden muss.
              Fällt die Möglichkeit weg, diesen Aufwand mit der nötigen Energie zu versorgen, so ist hoffentlich die Rückkehr zum wahren Menschen wesentlich leichter…

              1. @ Kiribati / Fenstergucker

                Da kenn ich auch einen:

                Wer die Menschen kennt,
                der ist klug

                Wer sich selber kennt,
                der ist erleuchtet

                Wer andere Menschen besiegt,
                der hat Gewalt

                Wer sich selbst besiegt,
                ist stark

                Ein Meister ist, der ist wie er ist

        2. @ M.E.
          Zu dem Priester-Video gibt es einen interessanten Kommentar von „Absu1000“, den ich hier mal hin kopiere:

          „Habe beruflich und privat mit vielen unterschiedlichen Ethnien und Menschen mit unterschiedlichen Religionen zu tun… Ich könnte extrem widerliche Geschichten von ALLEN erzählen!!! Und ebenso tolle Geschichten von ALLEN. Barmherzigkeit hat nichts mit den Religionen zu tun… Kenne einige, die reden nach der „Schrift“ und tun das Gegenteil. Andere widerum tun, was Gott gefällt, tragen es aber nicht im Herzen. Also, mir gaben Christen schon das Geld zurück, als ich zu viel bezahlt hatte… Und es gab Moslems, die taten es nicht. Im Gegenteil! Aber wie gesagt, es gibt ALLES unter ALLEN.“

          1. Absu1000 kann sich sicher jeder anschließen, der über einen längeren Zeitraum und nicht nur in Krisenzeiten mit unterschiedlich Gläubigen zu tun hat.

            Danke für Ihren Hinweis.

            Ich glaube in meinem Kommentar gestern hab ich ziemlich unklar herausgearbeitet, was ich sagen wollte. Einfach: Gibt es keine Gemeinde, brauchen wir auch keinen Platz. Es existiert kein erkennbares Zeichen, das uns zur Einheit macht. Alles wird verdünnt/gespalten.

          2. Zustimmung.
            Der Berliner sagt: „Es gibt überall sone und solche.“

            Keine Religion ist besser als eine andere. Überall gibt es die Scheinheiligen, die sonntags zur Kirche gehen; und ansonsten … Oder die, die im Namen ihres Gottes zum Krieg rufen …
            Doch in jeder Religion gibt es auch einen spirituellen Kern. Im Islam sind das z.B. die Sufis. Ihr Gründer war Rumi – ein Liebhaber Gottes.
            Im Christentum waren/sind es Teile der Mönchsorden. Meister Eckhart als Beispiel. Oder im letzten Jahrhundert Thomas Merton.
            Und es gibt in jeder Religion [auch in den Religionen des Atheismus oder Agnostizismus] die, die den Weg des Herzens gehen. Das ist die wahre Brüderschaft.

        3. Noch mal zu dem Video:
          Es dient nicht den Christen.
          Der Pfarrer zieht die richtigen Schlüsse.

          Die Moslems (obwohl bei denen meistens noch einen Traditions-bedingten Glauben gibt) stehen geschlossen. Nebeneffekt: Gruppen machen stärker/Gruppen lassen sich lenken

          Die Getauften (auch die, die später anderes bevorzugen) sind nicht geschlossen.
          Nebeneffekt: Einzeln ist man schwach/ jeder wandert für sich

          @Fenstergucker

          Natürlich hat jeder die Wahrheit in sich, die gabs zum Leben mit dazu geschenkt.
          Kirche kann man soundso nicht mit Gott gleichsetzen.
          Manchen (musste) genügte es zur Taufe und zur Beerdigung in die Kirche zu kommen und hat trotzdem ein gottgefälliges Leben geführt.

          Kirchenbesuche/Pfarrergespräche sollten ein „Zuhause“ sein, was es aber nicht sein kann, weil mensch-gelenkt es dem mensch-zu-eigen gebeugt wurde, Sparmaßnahmen und zig andere menschliche Dinge unterworfen ist, zb Aufwiegeln usw (schrieb ich oben: man modernisiert passt an, wirbt wie um Sauerbier)

          Sie sagen: „eine sklavische Befolgung irgendwelcher fremdbestimmender Gebote“

          steht auch in @karibatis Gedicht
          “ Wer selbst dies (seines Herzens Ursprung nicht erkennen vermag) nicht mehr kann, der lasse sich von Brauchtum und Sitte bändigen.“
          – wer dies nicht kann, benötigt ein Umfeld in dem es (hoffentlich) manifestiert ist
          karibati:
          „Das Abhängigwerden von der öffentlichen Moral ist aber die unterste Stufe der Sittlichkeit, schon Ausdruck des Zerfalls. (…) Der echte Mensch folgt seinem innersten Gesetz und keinem äußeren Gebot,“
          – In seinem Inneren ist es schon immer.
          – Abhängigsein von öffentlicher Moral ist unterste Stufe und Ausdruck des Zerfalls – Dorthin wollen die Verführer die Zweifler bringen

          Ich befinde mich nicht im Widerstand mit Gott, und finde, (wie meine Wenigkeit ihn interpretiert) ihn sehr oft in Wort, Schrift, in der Natur usw (u.U.auch in einem asiatischen Werk)

          (mMn)

  61. ……musse noch was schreiben zu dem vsa-zionisten-nato-plan, wegen Afghanisten.
    ….die hiwi-organisation nato, im Auftrage der angloamerikanischen Neocons, will 15 000 ihrer Söldner, nach Afghanistan schicken….. wegen „Brunnenbau und Mädchenschulen“; wie der charakterlose es-päh-däh-Scharping, es damals verkündete…..
    ….in der Annahme, dass Russen dumm sind, Chinesen sich nur um sich selbst kümmern…..
    ….denke einfach mal so, warum gibt es jährlich Russische und Chinesische Militärübungen, zu Wasser in der Luft und zu Lande……
    ….Russische und Chinesische, haben ja schon einige Militärübungen hinter sich……
    ….wenn das Zions-Gesindel, von Afghanistan aus versuchen sollte, Mittelasien zu destabilisieren, im Sinne der Geopolitik eines Angelsachsen…. Halford Mackinder
    https://de.wikipedia.org/wiki/Halford_Mackinder
    …..denke, es wird schief gehen, ….
    …..die nato-söldner in Afghanistan, haben keine Chance, weder nach MITTELASIEN VORZUDRINGEN, noch ein Sprungbrett nach Kasachstan usw. aufzubauen…..
    ….denke die Truppen der SCO, besonders RUS und CHIN, werdem dem Einhalt gebieten…… wird interessant, wenn die vsa-zionisten-nato-söldner, Chinesischen Truppen, zum Ersten mal gegenüberstehen…… ????
    …..bleibet sitzen, wird spannend…..
    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  62. Rund zwei Wochen nach der Verabschiedung des umstrittenen NGO-Gesetzes in Ungarn droht einem wichtigen Treffpunkt für Aktivisten mehrerer Nichtregierungsorganisationen das Aus.

    Die Behörden hatten dem von der jüdischen Organisation Marom betriebenen Zentrum am Mittwoch die Lizenzen für den Ausschank von Getränken und die Bewirtung von Gästen entzogen. Treffpunkt ist es vor allem für Aktivisten, die sich für den Schutz von Minderheiten einsetzen – darunter Juden, Roma und Flüchtlinge sowie Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT).

    Eine der Regierung von Victor Orban nahestehende Internetseite hatte das Aurora-Zentrum zuletzt als „Soros-Hauptquartier in Ungarn“ bezeichnet. Das umstrittene NGO-Gesetz, das die rechtsgerichtete Parlamentsmehrheit am 13. Juni ungeachtet internationaler Proteste verabschiedet hatte, richtet sich insbesondere gegen jene Organisationen in Ungarn, die von dem ungarischstämmigen US-Milliardär unterstützt werden. Orban sieht in Soros einen für Ungarn schädlichen „amerikanischen Finanzspekulanten“.

    Die Budapester Polizei teilte mit, sie komme lediglich ihrer „gesetzlichen Verpflichtung“ nach.

    red, ORF.at/Agenturen

      1. Tja, verehrter @Russophilus, Sie haben da ein großes Wort gelassen ausgesprochenund mich deucht, das taten Sie ganz ohne Ironie. Schapo!

    1. @ Gerhard

      Wenn ein solcher Text einer fremden Quelle unkommentiert geposted wird, sieht das so aus, als ob der Poster sich damit gemein macht.
      Wenn der Poster das gepostete nicht als sein eigenes betrachtet, sollte er das deutlich machen.
      Der Tenor des Textes könnte direkt von Soros stammen.
      Als sich die RF erdreistete, die selben Gesetze einzuführen, die in den USA schon seit den Dreißigern gelten (u.a. Mittelzuflüsse zu NGOs aus dem Ausland) gab es eine riesen Aufstand in den Westmedien.
      Das zeigt, wie wichtig NGOs sind für Regimechanges.
      Die Ungarn haben sehr klug und konsequent gehandelt.

  63. ….es ist so spannend, man kommt einfach nicht zur Ruhe…… hatte mich schon in mein Bettchen gelegt, schön geträumet und siehe da, bin aufgewacht und habe im Fernsehen von RUPTLY-TV; ein Filmchen gesehen, …..Wladimir Putin, empfängt im Kreml, die gesamte Russische Generalität……

    ….ALLE OBERBEFEHLSHABER DER STREITKRÄFTE VON RUS WAREN DA…….

    …..Wladimir Putin, hat eine Rede gehalten, man hat sich etwas zugeprostet, die Tische waren gedeckt……. ??????

    ……ich fragte mir nur, was könnte das heissen, nachdem die „Welten-Lenker“, den Heinrich aus Fürth, wohnend an der Ostküste der vsa, nach DEM FINSTEREN RUSSLAND, in Wladimir Putins Reich, gekarrt haben….. der Mann ist 95 Jahre alt, man solle da Rücksicht nehmen…..

    ….denke einfach so, als gelernter Werkzeugmacher, in den vsa gibt es einen Streit, zwischen den bisherigen „Welt-Beherrschern“…… die vsa-Neocons, versuchen ihrem Auftrage gemäss, die Ganze Welt zu beherrschen, was misslingen wird, während der „Reale Flügel“, des Dollars versucht, das bisherige zu erhalten…..

    ….denke, deswegen wurde der Heinrich, nach Moskau gekarrt……. er versucht, über Heinrich kann man denken was man will, aber er ist Realist, und versucht, den Untergang der angelsächschien Welt, zu verhindern….

    ……ich denke auch, da es seinen Auftraggebern, um den Erhalt, ihrer bisherigen Welt geht, wird sich dieser Flügel der Finanzgeldleute, um sehr grosse Kompromisse, mit RUS und CHIN bemühen……. sie wissen, gegen RUS und CHIN, ist kein Kraut gewachsen….

    ….der Aufmarsch der Gesamten Russischen Generalität im Kreml, ist nur ein Zeichen, an den vs-Trump….. siehe hier, das GESAMTE Russische Militärpotential, steht hinter dem Präsidenten Wladimir Putin……. Trump, wer steht hinter dier……. ?????

    …..nachdem ich diese Gedanken hier geschreibtet habe, kann ich mich wieder in mein Bettchen legen…..

    ….Gute Nacht…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Lieber Yorck

      eine sehr gute mitternächtliche Analyse. Warum nimmt Heinrich diese Strapazen auf sich, im Rollstuhl und trotz wachsendem ‚Inhaftierungsrisiko‘?

      „….der Aufmarsch der Gesamten Russischen Generalität im Kreml, ist nur ein Zeichen, an den vs-Trump….. siehe hier, das GESAMTE Russische Militärpotential, steht hinter dem Präsidenten Wladimir Putin……. Trump, wer steht hinter dier……. ?????“ Zitatende General h.c. Yorck II

      Geben Sie Ihren , zum Anlass der russländischen ‚Etappen-Feierlichkeit‘, doch eine kleine Extraportion.

      Und Dank an alle, die hier durch Aufhellung der spärlichen Informationen des Wertewesten, falsche Sorgen vertreiben und auf die naheliegenden, sehr konkreten, Gefahren hinweisen (stille Söldner-Rekrutierungen, Abschaffung der Grundrechte in DE).

      Nicht zu unterschätzen ist dabei, dass durch Mitleser auch das Gefahrenbewusstsein angewachsen ist und offensichtlich ein einfaches Einmarschierender CIA-Bodentruppen mittlerweile wohl stärker beobachtet und auch abgewehrt wird, im Vergleich mit dem Status von vor 2 Jahren hier in DE!

    2. Geben Sie Ihren Katzen, zum Anlass der russländischen ‚Etappen-Feierlichkeit‘, doch eine kleine Extraportion.

      1. ….lieber Conrath,
        …..so wie es aussieht, stehen die Fronten…… ….weltweit, vom Nordpol (…siehe Russische Basis auf Franz-Josephsland…), Europa, Vorderasien, Asien insgesamt usw….

        „Russische Militärbasis soll Putins Macht in der Arktis sichern“ ……insgesamt sind es 13 Militärbasen, im Norden…. mal die Aussagen des Russischen Analysten, Viktor Litovkin anhören, welches die Ziele sind…… damit wird die Gesamte Russische Nordgrenze gesichert…

        https://www.youtube.com/watch?v=MQVv9SZ6u5U

        ….in Europa, steht die Front von Murmanks, über Pieter bis zum Schwarzen Meer…

        …..in der Ukraine, hängen die vs-neocons fest….. ….den Weg über den Kaukasus, trotzdem dass sie Georgien teilweise erobert haben, führt in eine Sackgasse, da Asebaidschan aus dem Projekt der Neocons, verwirklicht durch ihre äh-uh-Lakaien „Östiche Partnerschaft“; von Aserbaidschan letztes Jahr gekippt wurde…… …..trotz des Versuches, installierter CIA Agenten, einen Konflikt mit Armenien herbeizuführen……. ….denke, dass man die Anstifter des Letzten Versuches, vor ein paar Wochen, inzwischen in Aserbaidschan, aus dem Verkehr gezogen hat…… ist zur Zeit, Stille geworden…..

        ……Usbekistan und Turkmenistan…….. da ist Grabesstille, die Herrschenden Stammesältesten, verhalten sich sehr ruhig…… die machen sich ihr Bildchen, wenn sie nach Libyen und nach Syrien schauen…..

        …..da sie Ihre Clans-Herrschaft, nicht gefährden wollen, versuchen sie im Neutralen Nichts zu schwimmen… wohl wissend, wenn sie sich zu sehr, mit den vs-lern einlassen, könnte ihnen genau dasselbe Schiksal blühen, wie Ghaddafi….. der Aserbaidschaner auch…..

        ….Kirgisien und Tadschikistan, ist sowieso durch das Russische Militär geschützt…… soweit zu Mittelasien…..

        ….hat auch was mit Gas zu tun…… ….Erinnern wir uns, es gab in der bäh-er-däh, mal einen Aussenminister, der hiess Dr. Joseph Goebbels…… halt das war der Grossvater… der bäh-er-däh-ler, hiess Joseph Fischer….. der wollte mit seiner vs-Tante, Madeleine Albright, ….damals das Nabucco-Pipeline-Projekt durchziehen….(vom Frankfurter Berufsdemonstranten, gewandelt zu einer vs-neocon-Marionette…)

        https://de.wikipedia.org/wiki/Nabucco-Pipeline

        ….das Projekt, ist leise verschieden……. Fischer und Albright weinten…..

        …..wenn VERDI, dass gewusst hätte, dass mal Fischer und Albright, seine OPER NABUCCO, als Namensgebung missbrauchten, hätte er sie wahrscheinlich nicht geschrieben……

        ….hier als Zwischenpause, in meinem Geschreibsel, ein Auszug daraus…..
        ….der Russische Armee-Chor im Vatikan 1957…..

        https://www.youtube.com/watch?v=caupqMpmCD8

        ….Grins……????

        ….schliesslich, lassen Putin und Erdokhan, jetzt eine Leitung legen…..

        https://www.youtube.com/watch?v=untYh-2K1RU

        ….jetzt kommen wir zu Vorderasien……. nachdem Russland, fest in Syrien stationiert ist, und auch die Gasleitung aus Katar nicht gelegt wird…. sind alle Pläne der vs-neocons schiefgegangen…..

        …..besonders ist hervorzuheben, dass durch die Russische und Iranische Waffenbrüderschaft, gezeigt momentan in Syrien….. denke durch den General der Syrischen Revolutionsgarden, öfters in Syrien gezeigt….?? …..auch die Beziehungen weiter gefestigt werden…..

        …..siehe hier, Russisches Konsortium, kauft Iranischen Flugplatz…… (also, den können die Zionisten, weder zerbomben noch besetzen….???)……

        „Das russische Unternehmen „Regiontransneft“ hat einen Flugplatz-Komplex in der iranischen Stadt Ghom, 140 Kilometer südlich der Hauptstadt Irans Teheran, gekauft, schreibt die iranische Zeitung „Free Zones News“.“

        https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20170701316406489-iran-russland-investieren/

        ….also, wann will der vs-Trump, Wladimir Putin treffen, nächste Woche…… ?????

        ….ich denke, eine Schöne Botschaft an vs-Trump und dem weltlichen Zionisten-Häuptling in Ischroel…. dem Ben….. ??? .also ein Russischer Stinkefinger, an BEIDE…… ha, ha, ha…

        ….das hätte ich noch nichtmal erwartet…. !!!!!!

        …..kürze ab, Südostasien und den Rest drumherum, hat China im Griff…. reden wir später weiter…..

        ….lieber Conrath, ich soll Ihnen ausdrücklich, freundliche Grüße von meinen 3 Katzen ausrichten…… die haben sich riesig gefreut, wegen Sonderportion Lekkerlie….

        (….Syrien, alles läuft nach Plan…)

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      2. @yorck

        Hallo, Herr Nachbar!

        Sie schreiben ja immer so fleißig, dass ich kaum mit dem Lesen hinterherkomme (geschweige mit dem Verstehen)…
        Aber da wir gerade von diesem Heinrich aus Fürth sprechen, da ist mir doch aus den Tiefen des Netzes wieder eine der Analysen des russischen Herrn Pjakin vor die Füße gefallen . Zwar bereits von Ende Januar, aber für uns Sprach-Behinderte mundgerecht übersetzt:
        https://www.youtube.com/watch?v=BBR4YZZJ0w0

        Verdammt, ich mag diesen zerstreuten Professor!
        Und wer wird dort ebenfalls behandelt? Der reisefreudige Pensionär natürlich. (Die Globalisten müssen zur Zeit echt Nachwuchsprobleme haben!)
        Gut gefallen hat mir auch die Passage „Es existieren keine Festungen, die die Bolschewiki nicht überwinden können“ (so ab Minute 21) – aber halt, das war ja ein anderer Hausherr…

        Kurz und knackig gleichfalls die Einschätzung unseres heimischen Bananen-Staats. Wow, und die Sache mit der Ukraine, wo er meint, es werde langfristig die Übergabe in den eurasischen Einflussbereich angeordnet, da es es in den Augen der permanenten Regierung, der „Hidden Hand“, der globalen Elite oder wie man die auch immer nennt, zur Zeit wohl dummerweise keine andere Kraft gebe, die das meistern könne. Ja, ich denke, die Indizien dafür mehren sich. Habe mir sogar einen Clip des letzten Besuchs von Petja (Vorsicht: Träger des Petya-Virus) bei König Donald reingezogen: Mann, war das peinlich!

        Aber im Colosseum ist ja gerade eine kleine Erfrischungspause angesagt, während die Vorbereitungen des nächsten Aktes laufen. Zeit für ein bisschen Pausenmusik mit einem dieser russischen Neger aus den Straßen des „Neuen Yorcks“:
        Alles läuft nach Plan:
        https://www.youtube.com/watch?v=t8JLF4nJw0k

        Schön auch diese instrumentale, etwas kraftvollere Variante des selben Songs:
        https://www.youtube.com/watch?v=IqwsFVFdj1M

        Bis hierhin. Grüsse an die Miezekatzen! mikö

    3. Wer steht hinter Trump? Bei seiner Amtseinführung wird das sehr deutlich gemacht:

      https://www.youtube.com/watch?v=sRBsJNdK1t0&t=184s

      „Die heutige Zeremonie, jedoch, hat eine ganz besondere Bedeutung. Denn heute übergeben wir die Macht nicht nur von einer Regierung an die andere oder von einer Partei an die andere, sondern wir nehmen die Macht von Washington D.C. und geben sie an euch, das Volk, zurück.
      Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unseres Landes von der Regierung profitiert, und das Volk hat die Kosten getragen. Washington blühte, aber das Volk hat nichts von dem Reichtum gehabt. […]
      All das ändert sich hier und jetzt. […] Der 20. Januar 2017 wird als der Tag in der Erinnerung bleiben, an dem das Volk wieder zu den Herrschern dieser Nation wurde.“

      Ab ca. 1:50 min im Video stellt sich mit militärisch exaktem Timing zum entscheidenden Teil seiner Rede [Zitat oben] eine Gruppe Militärs demonstrativ hinter ihm auf.
      Exakt nach Ende dieser Redestelle:
      Abteilung kehrt, und Abmarsch.

      1. …ich denke, es ist noch nicht klar, wer hinter Trump steht…. die Signale, sind zu verschieden…..

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  64. Achtung liebes Dorf,

    Hier eine Webseite mit privaten!! Mobiltelefonnummern, von welcher die kriminelle Invasion nach Deutschland tagtäglich/jeden Tag/jetzt/morgen weiter betrieben bzw. organisiert wird:

    http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-contacts.en.html

    Die Webseite mit dem Europa-Menü der Wahl gibt es dazu hier:
    http://w2eu.info/index.en.html

    In Englisch, Französisch und Arabisch!!

    Es sind auch Adressen dabei, falls Ihr mal vorbeischauen wollt, wer da potentiell für einen daraus erwachsend könnenden (nicht müssend) Bürgerkrieg arbeitet.

    1. ……verstehe Ihre Aufregung, nicht ganz…… lasst sie Untergehen…. wer die Möglichkeit hat, das Sinkende Schiff zu verlassen, solle es machen…. die Umvolkung, ist sowieso, da das dumme Wahlvolk, manipuliert wurde, nicht mehr aufzuhalten…..

      ….denke, wie in der Französischen Revolution, anno 1793….. die Revolution, frisst ihre eigenen Kinder….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  65. Ich berufe mich bei folgendem Beitrag auf die „Dies-und,das-Option“, da vollkommen an den bisherigen Themen vorbei …

    Zufällig bin ich auf einen qualitativ sehr hochwertigen Film zum Thema „Serbien und der WW 1“ gestoßen. Der erste Weltkrieg aus serb. Sicht (leider nur mit engl. Untertiteln).

    Vielleicht für den einen oder anderen interessant, die Geschichte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und mit der für ihn „allgemein gültigen Geschichtsschreibung“ zu vergleichen?

    https://www.youtube.com/watch?v=N6QSVwSGRf4

  66. ….liebe Gemeinde, lieber Conrath, musse noch ein Kommentärlein schreiben, meine Katzen sind satt, tollen in der Wohnung rum, draussen regnet es…..

    …ist eigentlich die Fortsetzung, meines vorhergehenden Kommentars……an den Kampfgenossen Conrath…..

    ….SPUTNIK schreibte, „Putin telefoniert mit Emir von Katar wegen Golf-Krise“…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170701316408882-putin-emir-von-katar-golf-krise/

    …..was könnte der Hintergrund sein, dass Putin mit dem Emir telefonierte…..

    ….es gibt die verschiedensten Vermutungen im Netz…… ….da Katar, ja lange eine vsa-Kolonie war, welche jetzt noch 10 000 vsa Söldner beherbigt, wollen die Kataris versuchen, sich aus der Umklammerung der vsa und ihrer Sauds-Kolonie zu lösen….. da sie wahrscheinlich erkannt haben, nach dem letzten Treffen, der SCO Staaten, mit der Aufnahme Indiens und Pakistans, dass es an der Seite der vs.zionisten-Sauds, keine Zukunft für sie mehr geben wird…..

    …besonders die engen Beziehungen zum Iran, sind besonders wichtig…..

    ….ich denke, in meiner Einfalt halt so, Wladimir Putin, hat dem Emir geraden, wie er das Ami-Gesindel, friedlich loswerden könnte, im Ernstfall, könnten auch RUS und CHIN Streitkräfte nachhelfen, sowie Iranische Einheiten…..

    ….denke aber nicht, dass es so kommen wird……. das vsa-Gesindel, wird den Persischen Golf, friedlich verlassen und seine Basis, an die Chinesische Marine übergeben….. besenrein…

    ….dass eine vs-Kolonie, wie Katar, gegen den Hegemon so auftritt, zeigt doch nur, wie brüchig die Macht des vs-Hegemons geworden ist…..

    ….deswegen Kissingers Reise nach Moskau……. er versucht zu Retten, was nicht mehr zu Retten ist……

    …denke einfach mal so, selbst wenn der Heinrich aus Fürth, Wladimir Putin angeboten haben sollte, dass die Ukraine und Georgien, im Russischen Einflussbereich bleiben sollten, um RUS auf Angloamerikanische Seite zu ziehen, kommt dieses Angebot zu spät…..

    …..die Zeit, ist vorbei…… da hätte sich der Heinrich, anno 2014 aufmachen sollen…… im Februar, als seine Neocons, das Blutbad in Kiev anrichteten…..

    ….die Allianz, RUS – CHIN steht…… die SCO, ist das wichtigste Bindeglied, geschmiedet von RUS und CHIN……

    ….anhand des Russischen Wiederstandes in Syrien, sowie des Sieges in Syrien, schauen auf einmal, eingeschüchterte Nationen, nach RUS und CHIN……

    …indem das vsa-imperium, in Syrien, total verloren hat, geht die Glaubwürdigkeit dieses Imperiums, welches mit den Floskeln der „Menschenrechte, Schwulen usw. daherkommt“, dagegen machen weltweit den Bach runter…..

    ….sie haben ihr Imperium, nach 100 Jahren verloren…… und können, NICHTS dagegen machen….. die bäh-er-däh und vs-Kolonie äh-uh, interessieren nicht…..

    ….hier noch eine süffissante Aussage, des Russischen Aussenministers….
    „Lawrow über EU: „Wir schauen all dem ohne Schadenfreude zu““
    https://de.sputniknews.com/politik/20170701316406326-lawrow-eu-russland/

    …..Werner Schwier, es darf gelacht werden……. ha, ha, ha…..hahahahahahaha….. hahahah haha………

    …..musse nach meinen Katzen gucken und gehe dann in mein Bett…

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  67. Möchte hier einmal ein aktuelles Interview mit Dr Paul Craig Roberts reinstellen, leider auf Englisch. Roberts wirft darin Russland vor in Syrien ständig vor dem Sieg zu stehen, dann aber diesen Sieg zu verwerfen, weil sie glauben zusammen mit den Amis ein Abkommen zu erzielen, gemeinsam gegen Terrorismus zu kämpfen und dabei nicht verstehen, dass die USA den Terrorismus gegen Russland benutzt. Das klingt nicht sehr ermutigend, Roberts ist in meinen Augen kein Idiot, sondern wählt seine Worte bedächtig und begründet sie gut. Vielleicht hat jemand dazu hier eine Meinung und teilt sie mit.

    1. Werter diff,
      wenn ein ami Russland irgendetwas vorwirft bin ich erstmal hochgradig misstrauisch.
      Mag ja sein das so ein promovierter Schwätzer kein Idiot ist , und gut mit Worten umgehen kann.
      Die Frage ist nur, meint er es ehrlich? Und wen will er mit seinen Worten erreichen?
      Und: Russland ist sich nicht erst seit gestern darüber im klaren das in amiland und deren Vasallenstaaten jede Menge psychopahtischer Falschspieler die Stränge ziehen, und glaubt denen garantiert kein Wort mehr.
      Wir aben genug von den russischen Diplomaten, Ministern und Denkern gehört um das zu wissen!
      Nein, die Sache stellt sich sehr anders dar als der Klugscheisser uns weissmachen will.
      Russland hat in der kurzen Zeit und mit einem vergleichsweise kleinen Kontingent an Männern (ca.5000) in ökonomischer Weise in Syrien Fakten geschaffen, das man hier von einem historischen Präzedenzfall reden muss.
      Vergleichen Sie das mal mit den Jahrelangen ami Rundflügen über Syrien, und den Millionen an $ die dort vepulvert wurden, nur um Syriens Präsidenten in gleicher Weise wie Gaddafi und Hussein ans Kreuz zu schlagen.
      Russlands Kampagne in Syrien ist dermassen von Erfolg gekrönt, (mit minimalen Verlusten) das jeder der auch nur ein bisschen von Militär und Strategie versteht,(wenn er russophob ist) vor Neid erblassen muss.
      Alle anderen freuen sich und staunen.
      Es gibt hier einen sehr scönen Bericht dazu von ´´The Duran´´,
      mit zwei vergleicenden Karten.
      Einmal zum jetztigen Zeitpunkt, und einmal vor Russlands eingreiffen, und dort kann gut betrachtet werden wie sehr isis und Konsorten ihre vermeintlichen Kalifatsansprüche eingebüsst haben.
      Bravo und Spassiba Rossia!
      Bericht hier, Text englisch:
      http://theduran.com/two-maps-russia-syrian-war/

      1. Lieber Kid, vielen Dank für Ihre Einschätzung. Möchte nur noch sagen Dr. Paul Craig Roberts ist wirklich kein Idiot. Er ist einer der wenigen Amis, der um ein wahrheitsgemäßes Bild der Geopolitik bemüht ist. Er schätzt Putin, aber er wirft ihm immer wieder verfehlte Appeasementpolitik gegenüber dem Westen vor. So sagt er in dem Interview Russland sei durch die Zeit von Jelzin noch von hunderten NGOs durchsetzt, die die Amis dort verbreitet haben, um Russland zu schwächen und es Putin schwer machen wirklich gegen den aggressiven Westen vorzugehen. Da ich sehr auf der Seite Russlands bin, bringt mich Roberts immer wieder down, erst Yorck baut mich dann wieder auf.

        1. @ diff

          Russland weiss das Alles.

          Russland geht unbeirrt seinen Weg und wir können sicher sein, dass keine, wirklich keine entweder als gut gemeint verpackte Ratschläge und auch echte gut gemeinte Ratschläge irgendetwas an diesem Weg ändern werden.

          Wir hatten ja hier schon endlose Debatten zu diesem Thema und jeder hier hatte schon seinen Tiefpunkt und hat sich die Haare gerauft und gedacht: Warum macht Russland das? Warum schlagen sie nicht einfach zu?

          Bis wir immer wieder erkennen konnten, dass die Strategie genau die Richtige war. Mit dem appeasement (dem Entgegenkommen, Beschwichtigen, der Kompromissbereitschaft hat Russland den Gegner immer mehr in die Enge getrieben und dazu gebracht sich selbst zu entblössen. Das war das Ziel. Die Welt soll endlich sehen, wen der Wertewesten in Syrien unterstützt, wer die wahren Verbrecher sind.

          Letztendlich sprechen die Erfolge für sich und ich gebe

          @kid

          vollkommen recht. Das muss Russland ersteinmal jemand nachmachen. Unglaublich was erreicht wurde!

        2. Hallo diff,
          seit langer Zeit verfolgte ich schon die Kommentare von Craig Roberts. Zuerst war ich begeistert: Endlich mal ein Insider, der die Wahrheit sagt. Aber seit einiger Zeit lese ich seine Artikel nicht mehr, denn ich traue diesem Mann nicht mehr. Ich kann es nicht genau benennen, was mich an ihm stört. Zu dick aufgetragen? – Ich weiß nicht. Aber eins weiß ich genau. Bei *den* Verlautbarungen, die er von sich gibt, ist es ein Wunder, dass er noch lebt. Und genau das macht mich stutzig.

  68. Fast 500 Opfer von Polizeigewalt in USA im ersten Halbjahr 2017 – WP

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170702316414016-usa-polizeigewalt-opfer/

    Hab mich schon gewundert: Seit Trump keine Erschießungen von Schwarzen mehr? Wie kriegt man denn die gesamten Polizei-Bodentruppen so schnell und so plötzlich zum Umdenken und Umstrukturieren ihrer Handlungen?

    Pustekuchen! Also doch…Die Medien haben mit Trumps Wahl einfach aufgehört darüber zu berichten…Aber Komisch ist das schon…Würde das Berichten über solche Vorfälle doch den Demokraten in die Hände spielen…und man könnte mit einer Aufgebauschten Berichterstattung über solche Vorfälle, Trump (als obersten Dienstherr), doch prima als Rassisten darstellen…

  69. https://judas.watch/Bernd_Kasparek

    Bernd Kasparek hilft den Neu“ankömmlingen“ in München.
    http://arriving-in-munich.de/ueber-uns/

    Bernd Kasparek führt(?) den VereinBordermonitoring ..
    http://bordermonitoring.eu/verein/
    .. welcher seit 2012(!) aktiv ist, 2015 in Ungarn groß zum Einsatz kam und sich jetzt um die Belange der v.a. Balkanroute und dessen aktuellem Zustand kümmert (meldet?).

    Zitat

    „But upgrading the borders is not a groundbreaking political approach, in any direction. Rather a helpless reaction. Unfortunately, there is no exciting debate in Europe. Migration must finally be discussed in the wider context. And it requires alternative approaches. We should stop thinking only in the small boxes of nation states.“
    2011.07.31
    Bernd Kasparek

    ————————————-
    Den einen Absatz zu übersetzen sollte doch möglich gewesen sein, oder – Russophilus

    1. Ergänzung:
      http://junge-gruene.at/blog/2011/03/28/interview-bernd-kasparek/

      „Welche Perspektiven siehst du für die No Border – motivierte Bewegung? Welche Ansätze scheinen dir sinnvoll, welche nicht?

      Ein bisher vielversprechender Ansatz war immer die Skandalisierung sowie das direkte Intervenieren an den Grenzen. Dieser Ansatz war jedoch meistens durch einen Bezug auf Menschenrechte geprägt. Langfristig wird sich jedoch auch die No Border Bewegung wieder stärker mit Fragen der Ökonomie und der Arbeit auseinandersetzen müssen und die Rolle von Grenzen in der sich globalisierenden kapitalistischen Ökonomie thematisieren müssen. In diesem Sinne reicht ein Rekurs auf ein Asylrecht nicht.

      Wie schätzt du die aktuelle Situation ein, wie wird sich durch die jüngsten Ereignisse in Tunesien, Ägypten und Libyen die Migration im Mittelmeerraum verändern?

      Die Revolutionen in Nordafrika sind für mich ein starkes Signal der Hoffnung. Auch wenn es noch unklar ist, in welche Richtung die Entwicklung letztendlich gehen wird, es besteht die Chance eines Scheiterns der Vorverlagerungspolitik des europäischen Grenzregimes. Nicht zuletzt war die Kollaboration der italienischen Regierung mit dem libyschen Diktator Gaddafi instrumentell für die Zerstörung von Migrationsrouten im zentralen Mittelmeer. Die völkerrechtswidrige Zusammenarbeit ist nun an ihr Ende gekommen, und seitdem hören wir ja auch wieder jeden Tag von neuen Ankünften auf Lampedusa. Italien blieb am Ende nichts Besseres übrig als Frontex, die europäische Grenzschutzagentur, zu rufen. Ich würde an dieser Stelle gerne auf den Aufruf Freiheit statt Frontex verweisen, der u.a. vom Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung veröffentlich wurde.

      Danke Bernd, hoffentlich bis bald“

    2. 31.7.2011
      Bernd Kasparek

      „Erweiterter Grenzschutz ist statt dem Beginn einer offenen Grundsatzpolitik, eher eine hilflose Reaktion. Unglücklicherweise gibt es keine Debatte dazu in Europa. Migration muss in größerem Kontext und in alternativen Ansätzen diskutiert werden. Wir sollten aufhören in kleinen Einheiten von Nationalstaaten zu denken.“

      (Heißt Ende Juli 2011: Europa soll seine Nationalstaaten und Identität abschaffen)

    1. Für die Drecksau sollten wir eine besonders schöne Laterne reservieren und hoffen, dass er nicht schon vorher vom „Pöbel“ ersäuft oder erschlagen wird.

  70. ….liebe Gemeinde, liebe Kameraden und Genossen, lieber diff….

    …denke lieber diff, so sehr ich die Meinung von Dr. Paul Craig Roberts schätze, denke er irrt sich in dieser Bewertung……

    „Roberts wirft darin Russland vor in Syrien ständig vor dem Sieg zu stehen, dann aber diesen Sieg zu verwerfen, weil sie glauben zusammen mit den Amis ein Abkommen zu erzielen, gemeinsam gegen Terrorismus zu kämpfen und dabei nicht verstehen, dass die USA den Terrorismus gegen Russland benutzt.“ …..Zitat von diff…….

    ……liebe Leut, stelle ein paar Filmchen rein, habe in Willis Schwabes Rumpelkammer, die letzten Filmrollen aus Syrien herausgeholt……. siehe da…..

    …Verteidigungsministerium der Syrischen Arabischen Republik…..
    „Szenen aus der Armee Jagd nach Gruppen von Terroristen Daesh und Kontrollpunkt erlebten 9 und 10 ruhige Landschaft östlich von Hama“…… man beachte auch den Einsatz, Russischer Tiger-Panzerwagen, die Ausrüstung und Bewaffnung…… ???
    …..auf den Panzerwagen, sitzen Syrer und winken, wer sitzt aber darin…..??
    https://www.youtube.com/watch?v=ejaxswJbKsM
    ….noch was, alles aktuell….
    …..“Dies ist der Bereich von dem syrischen Armee-Einheiten Osten und Nordosten Khanasser leer gekehrt wure, so 1500 km2“…

    https://www.youtube.com/watch?v=EyUJ3sz_f-U&index=2&list=UUBPumNdNpqpwg7U9YTTrLiQ

    …..hier ein Artikel von AMN…… mit Video…..

    „ISIS versucht Widerstand, als Wüsten Hawks entfesseln neue Offensive“….

    https://www.almasdarnews.com/article/isiss-hold-syrian-desert-threat-desert-hawks-unleash-new-offensive-video/

    …die Karte, ist nach einem Tag schon veraltet….. aber wie in dem Artikel steht, haben die Wüsten-Hawsk, viele moderne Russische Waffen, ihre Artillerie, wird nicht von Kamelen gezogen, sollen alles selbstfahrende Haubitzen sein…… ???

    …..Video anschauen…. AMN schreibt schon, die Tage der vsa-zionisten-Isis, sind gezählt….
    …glaube, das Video schon weiter oben reingestellt zu haben…… immer zu neue Filmrollen, kann es passieren….

    …habe aber hier noch eine Filmrolle, noch nicht eingestellt……erinnert mich an Erwin Rommel, damals, beim Sturm auf Tobruk……

    ….kleine Kampfgruppen, geführt von Russischen T-90 oder modernisierte T-72 Panzer, motorisierte Artillerie, sowie Mot-Schützen usw….. welche in einer Sturmfahrt vorpreschen, und den vs-zionisten-islamisten-Staat, in Syrien, in wenigen Wochen, zerschlagen werden….

    …..denke, man zeigt nur, was die vsa-ler, sehen sollen…..

    „VIDEO: Syrische Armee Panzer Rennen Hals über Kopf in Richtung ISIS Bastion im Süden Deir Ezzor“ ……lasse es so stehen……

    ….die fahren einfach immer weiter, nach Deir Ezzor……. irgendwo, im Himmel, sollen Russische Flugzeuge und Hubb-Schrapp-Schrapp sein…… ???

    ….die getrauen sich was, ohne die vsa und ihr Gesindel zu fragen……

    ….nachdem ich dieses Filmchen geschaut habe, wusste gar nicht, dass die Panzer, in der Wüste so schnelle fahren können…. dachte, wegen dem Sand……????

    https://www.almasdarnews.com/article/video-syrian-army-tanks-race-headlong-towards-isis-bastion-southern-deir-ezzor/

    ….habe auch jetzt verstanden, warum SPUTNIK, vor ein paar Tagen, die Tataren-Meldung reingesetzt hat….

    „Syrien: Deir ez-Zor droht humanitäre Katastrophe“…..

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170701316406688-deir-ez-zor-humanitaere-katastrophe/

    ….Verschleierung, ist alles sagte schon Sunzi….

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sunzi

    ….musse mir schnelle noch, das Vidoe oben angucken, über den Panzerraid, in der Syrischen Wüste…… lege mal zur Untermalung, das Panzerlied auf…..

    https://www.youtube.com/watch?v=haa_WqI2kVE

    ….hier noch ein Gruß, an die weltlichen Zionisten, in Ischroel……..

    AMN schreibt, „Hisbollah-Spezialeinheiten gehen nach Daraa“….. dass heisst, RUS und der Iran, zeigen dem weltlichen Herrscher, der Finanz-Geldleute….in Ischroel, eine Grenze auf…..

    https://www.almasdarnews.com/article/hezbollah-special-forces-sent-daraa/

    ….das heisset, mit dem ganzen von den Zionisten-Gesindel, genannt ISIS, wird an den Grenzen zu Jordanien und dem Zionisten-Staat, wird jetzt Schluss gemacht…..

    ….alles was bisher Grün war, wird total ausgelöscht……. keine Unterstützung durch den Juden-Staat und Jordanien mehr möglich….. ???

    ….liber tiff, ich schätze die Meinung von Dr. Paul Craig Roberts sehr……

    ….denke aber, er sieht die Sicht von den vsa aus……. warum sollten RUS und der IRAN, infolge des totalen Sieges über die vsa-zionisten-Isis, mit denen einen Kompromiss eingehen….. ?????

    …der Kompromiss, kann nur sein, dass das Ami-Gesindel aus Syrien und dem Irak verschwindet, aber TOTAL, aus Kuweit und aus Afghanistan…… danach….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Auf den ersten Blick sieht das hundsgemein aus, da der güldene Westen gar nicht so schnell die Offiziere befördern kann, wie sich deren Reihen in Syrien lichten.

      Anders rum aber sorgt jedes Kalibr-Raketchen und jeder gut gezielte Schuss dafür, den über Jahrzehnte aufgebauten Beförderungsstau abzubauen.

      …also eine durchaus soziale Errungenschaft, die wir den russischen und syrischen Kameraden zu verdanken haben.

  71. ….liebe Gemeinde, liebe Kameraden und Genossen, lieber diff….

    …..wollte nur noch mitteilen, bevore ich in mein Bettchen gehe, die Syrischen Kampfwagen, waren stärker und vs-crassus, verlor in Syrien seinen Kopf……

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Licinius_Crassus

    ……sie können ihre Totale Niederlage, nicht verkraften……. auch der Trump, wird nichts ändern können……

    …SYRIEN, wird in der Geschichtsschreibung, ein SYNONYM werden, wie ein kleiner Staat, mit tatkräftiger Hilfe, von Aussen, der vs-zionisten-Aggression wiederstehen kann und ein Beispiel sein, für andere Kolonien des vs-ZIONISTEN-Imperiums……

    ….denke, mit dem Zeigen der Grenze, des Angloamerikanischen-ZIONS-Regime, dass es NICHTS machen mehr kann, wird auch deren Ende ihrer Allmacht, eingeläutet…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Danke, lieber Yorck, das baut mich wieder etwas auf. Roberts Artikel ziehen mich immer runter. Er sagt halt, Russland hätte den Sack sowohl in Syrien als auch der Ukraine längst zumachen können, tut es aber nicht, weil es hofft doch noch vom Westen wohlwollend aufgenommen und anerkannt zu werden. Ich bin leider nicht in der Lage mir meine eigene Meinung zu bilden, denn sowohl Sie, Yorck, als auch Roberts argumentieren sehr gut, wie ich finde.

      1. ….lieber diff, lassen Sie sich doch nicht so runtergehen….. vielleicht hilft mal eine Tablette Lexotanil….. beruhigt und baut wieder auf…… nur so ein Ratschlag von miche….

        …den Sack, den Sie ansprechen, wird garantiert zugemacht, aber RUS und CHIN, bestimmen den Zeitpunkt, NICHT mehr die vsa, DASS ist der Unterschied…..

        ….Indem RUS und CHIN, es bestimmen, werden die vsa von der Weltbühne abgemeldet….

        ….denke so, man gibt den vsa-Kasper, noch eine Chance in Hamburg, wo er sich darstellen kann…… nach dieser totalen Blamage, muss RUS nur noch die Weltmeisterschaft, nächstes Jahr der Welt präsentieren……. was danach geschieht, sehe ich noch nicht mal so richtig….

        ….denke, es wird keine Rücksicht mehr genommen werden, auf den Kaiser ohne Kleider…. weder von Rus und Chin….. 100 Jahre Engländer, 100 Jahre vsa….. es wird ihr Ende, definitiv…… China und Rus, haben es beschlossen…… so iss es…..

        …..Chin wird Asien, von der englischen Weltpest befreien, auch aus Australien und Neuseeland……usw…. wurde schon in China so gesprochen….

        ……aber das vs-Reich, wird schneller zerfallen, als man es sich vorstellen kann….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      2. @diff
        Leute wie Robert, Meyssan, Escobar u.v.a.m. sind berufsmässige Schreiber, die sehr oft eine sie fast gläubig anhimmelnde Gefolgschaft haben. Diese Gefolgschaft erwartet bei jedem kleinsten Ereignis einen Kommentar ihres Gurus, auch wenn es nicht in deren Kompetenzfeld fällt. Ich sage nicht, dass diese immer Quatsch erzählen, viele von denen haben sich, insbesondere zu den ganzen 9/11-Komplex, ihre Verdienste erworben, aber ich nehme deren Kommentare sehr sehr kritisch auf. Und ich denke auch, dass einige sogar auch von der anderen Seite gekauft wurden. Vielleicht ohne dass sie es selbst merken. Es ist geradezu die Crux des schreibenden Gewerbes, immer etwas sagen zu müssen, auch wenn man besser mal die Klappe halten sollte.

        1. Ich denke, dass Roberts Sicht schlicht zu einseitig ist in dieser Frage.

          Erst mal: Nicht die amis sind Drecksäue sondern deren Führung (nicht nur in der politik). Die amis selbst sind zwar eher keine homo sapiens und entstammen im Großen und Ganzen dem damaligen Abschaum Europas (und, so steht begründet zu vermuten, auch die Schwarzen waren nicht das Feinste, was Afrika hervorbrachte) und sind obendrein gerade widerwärtig primitiv (sogar die nicht gerade komplexe englische Sprache haben sie völlig verhackstückt und wenn sie reden, dann klingt das eher nach Viechern als nach Menschen) … aber sie sind nicht *schuld*; ebenso wie wir deutschen nicht schuld sind sondern Opfer der Verbrecherbanden an der Spitze.

          Zum anderen *will* Russland kein globaler Herrscher sein oder werden, ergo muss man ein halbwegs brauchbares Miteinander finden.
          Zudem: Die Option, die usppa einfach zu zerbomben, scheidet aus. Der Preis wäre bei weitem zu hoch (ganz abgesehen davon, dass das Russland nicht entspräche).

          Übrigens halte ich auch die Einschätzung des russischen Motivs durch Roberts für arg naiv und falsch. Russland wollte in der Tat ein zumindest passabel respektierter Freund der usppa sein – in den 90ern.
          Nach den 90ern war der Zahn bei 90% der Russen gezogen, aber hallo. Mittlerweile, das ist mein klarer Eindruck, hält zumindest die russische Intellgentsia die amis für unzivilisierte und ziemlich blöde Großmäuler. Nur: Die Russen sind eben keine amis; die müssen das nicht in die Welt brüllen, die können auch höflich schweigen, in die Banja gehen und sich am Sack kratzen (sprich, den Kopf schütteln und sich um ihren eigenen Kram kümmern).

          Man sollte nicht vergessen, dass die Russen auf die brutal harte Tour lernen mussten, dass nur sie selbst sich um sich und ihr Land kümmern. Wäre kein Putin gekommen, dann wären heute noch ein paar mehr zig Millionen Russen tot und ihr Land wäre eine Resourcenkolonie des Westens.
          Bei Putin klingt das natürlich kaum durch und sehr höflich, aber auch das ist in der russischen Grundhaltung „Wir kümmern uns um uns und, wenn noch Luft ist, um ein paar bewährte Freunde. Und alle anderen sollen machen, was sie für richtig halten – und Russland gefälligst in Frieden lassen“.

          Und noch etwas ist sehr wesentlich: idiotistan ist eh am Ende, so oder so. Wenn trump es schafft, dann kommen sie halbwegs heil aus ihren akuten Problemen heraus (auch wenn das viele Jahre dauern wird, was man aber in idiotistan noch nicht kapiert hat). Und egal ob er schafft oder nicht, besteht die durchaus realistische Gefahr, dass die usppa in mehrere Länder zerfallen.
          Wozu also einen großen Krieg? Die erledigen sich doch selbst, die amis.

          Ich schaue mir die Vorgänge in Idiotistan mittlerweile wie eine schlecht gemachte muppet show mit Idioten an. Eine schlechte Komödie.

          1. @ Russophilus

            Die Russen schauen sich so einige idiotistans an; und das seit Jahren.

            Manche Themen schneide ich in Gesprächen mit russ. Freunden/Bekannten schon gar nicht mehr an. Die ständigen Themenwiederholungen und immer wieder kehrenden Dummheiten bzw. Angewohnheiten des wertewestens sind schlichtweg zu peinlich. Außerdem besteht die Gefahr der Langeweile …

            In der Regel werden bei den Gesprächen nur die Überschriften „behandelt“. Für ein tieferes Eindringen in die Materie ist (meistens) die Zeit zu schade.

            Das sieht dann folgedermaßen aus: „Merkel hat Angst um die Schwulen in Tschetschenien“ … grinsen, schweigen … weiter geht´s … „Die Franzosen haben ihren Superman gewählt. Der wird es ihnen so richtig besorgen.“ … grinsen, schweigen … weiter geht´s … „Die Deutschen wählen wieder einmal. Schade um Zeit, Geld und verbrauchte Energie.“ …. grinsen, schweigen … „Die amis hatten einen Verkehrsunfall mit einem ihrer Super-Truper-Kriegsschiffe.“ … grinsen, schweigen …..

            zu obigen Kommentaren: Die Klappe halten und sich um seinen eigenen Dreck (der u. Umständen sich meterhoch stapelt und so „locker vom Hocker“ ignoriert wird, da es sich bekanntlich über des Nachbarn Dreck viel leichter/gemütlicher diskutieren läßt) kümmern, das scheint – in Zeiten wie diesen – generell zu einer Tugend geworden zu sein.

            Solange die amis keinen gröberen Unfug (atomar) anzustellen beabsichtigen oder die Interessen Russlands (grob) kreuzen, kümmert es die Russen einen feuchten Dreck; Wer, Was, Wann, Wo im amiland vor sich geht, sich abspielt etc. etc.

            Mit einer Ausnahme: Wenn es um den (russ.) Export von Miltärgütern Richtung amiland – aufgrund einer gröberen Krise/Bürgerkrieg im amiland – ginge, um evtl. eine schmucke (kleine), neue, nette Interessenssphäre „einzurichten“ …

  72. ….musse doch noch was schreiben, habe heut nach Jahren, mal wieder „Westfernsehen“ gesehen, so um 12 Uhr Mittags…… da war früher Werner Höfer….. also, da sassen ein „Schein-Schinese“, die Typen der bäh-er-däh, eine Französische Nutte der Zionisten und der VS-Aufseher, vom Aspen-Institut in Berlin…… im Moment, fällt mir der Name, von dem Typen nicht ein, also Merkels Vorgesetzter…..

    ….. Ressümee…… sie wissen nicht weiter….. der Ami hat Angst, dass Putin, den Trump über den Tisch zieht…… labert, Putin muss Assad fallen lassen…..

    ….lege hier ein Video von 2009 bei, OHBAHMA und Putin, beim Frühstück….. 2009…..

    https://www.youtube.com/watch?v=5P1q3IDjBaI

    …weitere Worte, erspare ich mich……???

    ….hopsa, auf ins Bett Yorck, solltest dich um deinen Garten kümmern……. Gute Nacht….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. ….so ähnlich wird vs-trump abserviert…… es wir ihm seine bedeutungslosig, die vsa weltweit betreffend, gezeigt werden, von RUS und CHIN…..

      ……der Hamburger Gipfel…..zeigt das Ende der vsa-Weltherrschaft….

    2. Ich hatte gehofft, dass Yorck vielleicht eines der Wunderspielzeuge bemerkt hat, welches sich auf eines der Bilder vom Besuch Assads auf der Luftwaffenbasis der Russen „eingeschlichen“ hat. Leider hatte ich den entsprechenden Tab schon wieder geschlossen, bevor ich es hier posten konnte. Dort konnte man den allerneuesten Schützenpanzer erkennen, also jenen auf Armata-Basis, der wohl ein berüchtigter „Panzerjäger“ sein soll. Syrien bietet für die Russen die Möglichkeit, die Neuentwicklungen auf Praxistauglichkeit zu testen.

        1. Sachanmerkung: Da ist bei Sputnik etwas durcheinander geraten. Es handelt sich *nicht* um einen BMP, also einen Truppentransporter, sondern um einen Unterstützungs-Panzer. Und zwar auch technisch; der Terminator basiert auf einem T-72 Unterbau.

      1. ….lieber Uwe, selbstverständlich habe ich die Videos, welche „kid“ hier eingestellt hat sowie diverse Photos gesehen…….. habe sie halt nicht extra erwähnt…..

        ….dachte halt, wer SPUTNIK liest, hat sie sowieso gesehen…..

        ….kann nur dazu schreiben, der „Terminator“ ist an der Ost-Hama-Front, in Vorbereitung des Entsatzes von Dair Ezzor, schon aufgetaucht….., schreibt Hosea Yuseef…. mit Bildern…..

        ….es steht ein Syrischer Soldat davor, wer darinnen sitzt, weiss mann nicht….. also, der Syrische Soldat, welcher vor dem TERMINATOR steht auf dem Bild, denke ich eher nicht ??
        ….ist es nur Einer……. ?? …der in dem Bild gezeigte, hat jedenfalls Zusatzpanzerung….

        https://twitter.com/MIG29_

        …werde beim nächsten mal, daran denken…..

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  73. Werter Russophilus,
    danke für Ihre Korrektur.

    Neulich in Paris.
    Makrone und Schokoporo, das passt wie Arsch auf Eimer!
    Und was laberte der Präsidarsteller doch für abgegriffene vorgefertigte Wortschablonen.
    ´´Wir alle wissen, wer den Krieg begonnen hat, wer diese Situation herbeigefüht hat, und in welcer Situation wir uns befinden.
    Auch wird von uns die Annexion der Krim nicht anerkannt, das ist illegal.
    Es ist notwendig zu verstehen,das die Aggression von Russland
    kommt,der Aggressor ist nicht die Ukraine.´´
    bla bla bla…
    War von dem auch nicht anders zu erwarten.
    https://www.liveleak.com/view?i=9d1_1499004310

  74. Lieber Yorck, Aarsupilani und Russophilus, vielen Dank für Ihre Kommentare und für das Eingehen und Entkräftigen von Roberts Position.

    Lieber Yorck, eine Tablette zum Beruhigen brauch ich noch nicht, aber ich gebe zu, die Geopolitik, die derzeit abläuft, regt mich sehr auf. Ich habe erst spät, erst als der Coup der Amis gegen die Ukraine erfolgte, kapiert, was für ein agressiver Dreck die Amis (Regierung etc.) sind. Es wäre für mich unerträglich wenn Russland gegen die Amis verlieren würde und das grossartige Land ausgebeutet würde. Zu lange haben die Amis schon ihren Terror in der Welt verbreitet und ich finde, es ist an der Zeit, dass die Amis untergehen, wobei ich gegen das normale Volk der Amis nichts habe. Aber das ungestrafte Morden der Amis, diese unerträgliche Arroganz, auch dieses treudoofe Folgen von Merkel, das muss einfach mal aufhören.

  75. Moon of Alabama berichtet über abziehende amerikanische Söldnertruppen aus Al Tanf im Südosten Syriens. Ob das mit dem Kissingerbesuch bei Putin zusammenhängt..?

    http://www.moonofalabama.org/2017/06/us-retreats-from-al-tanf-gives-up-idea-of-occupying-south-east-syria.html

    In einem anderen seiner Artikel von ihm werden die Fortschritte Syriens in diesem Jahr ersichtlich. Die flächenmäßig größten sind im südlichen und südwestlichem Wüstenumland von Palmyra zu verzeichnen. Doch man sieht auch, wieviel Land die Kurden im Nordosten okkupiert haben…

    http://www.moonofalabama.org/2017/07/syria-these-maps-show-a-year-of-progress.html

  76. Bei den heimischen Waffenhändlern herrscht Unruhe: Vor kurzem wurden sie vom Verfassungsschutz informiert, dass ihre Geschäfte möglicherweise Ziele von Terroristen sein könnten – sie wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
    Unruhe im Land

    Die gestiegene Terrorgefahr in Europa führt auch hierzulande zu immer mehr Vorsichtsmaßnahmen. Jetzt wurden die Waffengeschäfte gewarnt – Terroristen könnten sie zum Ziel machen, so Fritz Grundnig vom Landespolizeikommando : „Wichtig ist einmal, dass man die betreffenden Waffenhändler in Europa informiert und sensibilisiert. Wir haben natürlich auch unseren Streifendienst sensibilisiert, das heißt, dass Waffengeschäfte vermehrt durch Streifendienste überwacht werden.“
    Waffenhändler zu erhöhter Vorsicht aufgerufen

    Aber auch die Waffenhändler selbst werden zu mehr Aufmerksamkeit gerufen: „Das Wichtigste ist beobachten. Wenn irgendwelche Auffälligkeiten sind, wenn Personen bemerkt werden, die diese Waffengeschäfte möglicherweise beobachten, einfach Auffälligkeiten sind der Polizei zu melden“, so Grundnig.

  77. ….lieber diff, war doch nur spasseshalber gemeint, mit der Tablette.. ich muss jeden Tag, 2 nehmen, wegen Blutverdünnung und noch was……weiss es selber nicht, aber meine Frau, die richtet mir die Box her……. ????

    …..liebe Gemeinde, heute können wir wegen Syrien, nur „vermuten“…….

    ….aus verschiedenen Quellen ersichtlich, besteht faktisch seit Heute, eigentlich seit Gestern eine Nachrichtensperre der SAA und Verbündeten über bestehende oder anstehende Militäroptionen in Syrien…..

    …..versuche jetzt mal, etwas zu deuteln…… altfränkisch dieser Ausdruck, das heisst, etwas zu erklären, was aus dem Nebel der Zeitgeschichte, noch nicht direkt ersichtbar ist, ….sowie in der EDDA, den altgermanischen Nordischen Sagen…… ????

    ….hier von Sputnik…….

    „Erdogan und Schoigu beraten eventuelle Eröffnung von zweiter Front in Syrien“……

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170703316431795-erdogan-schoigu-zweite-front-in-syrien/

    …..im Text….. „Laut offiziellen Informationen verzichtet die Türkei derzeit auf einseitige Handlungen und einen großangelegten Krieg gegen die Kurden, obwohl der Einzug der türkischen Einheiten im Falle der Zustimmung von Moskau und Damaskus in Syrien offenbar unvermeidlich ist.“……

    ….ich würde es deuteln, der Russische Verteidigungsminister, hat im Prinzip zugesagt, die Türken, sollen noch etwas warten, mit ihrem Kurdenkrieg, Moskau und Damaskus stimmen aber im Prinzip zu…..
    ….gleichzeitig schreibt ANNA-NEWS……

    15.55. Im Kanton Afrin, Syrien Norden kamen etwa 150 Soldaten der Streitkräfte der Russischen Föderation – ein Bereich , überwiegend kurdische Bevölkerung bewohnt, und die Ankunft der russischen Truppen arabischen Quellen im Zusammenhang mit der Ankündigung der großen türkischen Militärkampagne gegen die Kurden.
    Russische Offiziere haben den „Märtyrer Friedhof“ besucht, wo den kurdischen Kämpfer im Kampf mit pro-türkischen Rebellen im Norden von Aleppo getötet begraben sind.
    Streitkräfte der Russischen Föderation unterzeichnet eine Vereinbarung mit den Kurden eine Militärbasis im Kanton Afrin und lernen Selbstverteidigung Ablösungen kurdische YPG Bekämpfung des Terrorismus zu etablieren.

    http://anna-news.info/siriya-operativnaya-lenta-voennyh-sobytij-3-07-2017/

    …weiter darüber, steht ein Beitrag, dass die Amis im Kurdengebiet, einen 2. Stützpunkt einrichten wollen……

    17.50. Eine internationale Koalition von den Vereinigten Staaten geführt wird , eine militärische Basis für die Gruppe „Mahavir al-Thawra“, mit der syrischen Freier Armee FSA in al-Shaddad, im Nordosten von Syrien, sagte ein politischer Berater FSA Abu Yacoub verbundenen erstellen.

    …..liebe Leute, was wir hier erleben, ist Schach auf höchster Ebene…….

    ….RUS unterstützt die RUS-und SYRIEN Freundlichen Kurden, beschützt sie in Afrin, usw., hat aber nichts dagegen, wenn die Türksche Armee, gegen die vsa-zionisten-Kurden vorgeht….

    ….das wird eine Freude, wenn die Türken, die vsa-Zionisten-Kurden bekämpfen……. NATO-Staat TÜRKEI; gegen die Marionetten, des VS-Imperiums……

    ….denke, bei diesem Gespräch, wurde auch das Ende, der Islamisten in der Provinz Idlib angesprochen…..

    ……auf so etwas, muss man erst mal kommen…..

    ….lieber Uwe, denke, Kissinger, will einen geordneten Übergang in der Ukraine, in Richtung Russland….. um dass zu behalten, wass sie bisher haben, er hat erkannt, dass die Neocons und Konsorten, in der Ukraine, nur verlieren können…… im Kaukasus, Mittelasien usw…..

    ….Syrien und den Irak haben sie verloren, die Schiitesche Sichel steht….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  78. ….habe noch etwas vergessen, jetzt in SPUTNIK gefunden…..

    ….diese eeelenden Russen, Karl XII von Schweden, haben sie in die Falle gelockt….

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Poltawa

    ….sowie Napoleon und den Führer…….
    ….jetzt verstecken sie sich wieder im Kreml…..
    ….sonst, haben sie immer einen Kreml-Wächter, hinausgeschickt, um Botschaften zu verkünden……

    …..jetzt schicken sie aus Kostengründen, wahrscheinlich, den syrischen Vice-Aussenminister vor des Kremls Thore……

    „Damaskus kann im Fall einer erneuten US-Aggression gegen Syrien eine entsprechende Antwort geben, das sollte die amerikanische Administration berücksichtigen, wie der syrische Vize-Außenminister Faisal Mikdad auf einer Pressekonferenz erklärte.“…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170703316433083-damaskus-washington-gegenschlag-aggression/

    …..welche Demütigung, für Trumps-vsa-reiche……

    ….meiner Meinung nach, hätte man auch eine der Klofrauen, aus dem Kreml vor die Thüre schicken können, um diese Botschaft mitzuteilen, hätte Syrien, Kosten erspart….. nur so….

    …weil wir bei dem Thore sind…… das Lied, am Brunnen vor dem Thore…..

    https://www.youtube.com/watch?v=LuDurY44L-A

    ….Trump……???? ….. verschweige meine Worte…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  79. York
    Syrien ist ein souveräner Staat, selbstverständlich ist es die Aufgabe der syrischen gewählten Regierung jedwede militärischen Maßnahmen gegen völkerrechtswidrige Invasoren anzukündigen. Das ist ja gerade der Unterschied. Es sind die Amis, die ihre Überfälle auf andere Staaten durch Gestalten ankündigen, die noch nicht mal das Niveau einer Klofrau des Kremls haben. Bei der letzten Friedensfahrt hat mir in Smolensk eine Klofrau, die sich davor vergewissert hatte, dass ich ein echter Teilnehmer bin, 10min lang deutsche Gedichte vorgetragen, die Aussprache war korrekt, die Betonung dem Text angemessen. Und ich muss zu meiner Schande gestehen, ich konnte den Dichter nicht identifizieren. Ansonsten konnte sie leider kein Deutsch. Ich habe mich sehr geehrt gefühlt. Man zeige mir auch nur einen einzigen westlichen Politiker der auch nur im Ansatz in der Lage wäre, eine ähnliche Gedächtnisleistung zu erbringen, wie diese kleine alte Frau

    1. ….lieber Dietrich….
      ….selbstverständlich haben Sie Recht, sehe es genauso….

      ….was mich so interessiert ist, dass vermehrt Hiinweise in dieser Richtung auch von Russland und dem Iran kommen…..

      ….zum Aktuellen, ….es werden Alle Stossbrigaden eingesetzt, um die vs-Isis westlich des Euphrat zu vernichten und Deir ez-Zor zu entsetzen….

      ….hier haben wir die „Wüsten-Falken“ mit ihrem Chef….. er ist ein „Privater Kriegsherr“, so ähnlich wie Wallenstein…. ..finanziert alles selbst……. die besten Waffen…….sitzt wie ein Feldherr, in der Wüste auf seinem Stuhl…… die Truppe ist aber äusserst effektiv, im Vernichten der vsa-Isis….

      ….Video dauert 5 Minuten, aber äusserst ansehenswert…. am Schluss, sieht man verstorbene „Märkel-Facharbeiter“……????

      https://www.youtube.com/watch?v=Beb6QCgJZAQ

      …als Nächstes, hier in Bildern, „Elite 5. Corps-Einheit bekämpft ISIS Bedrohung in der Nähe von Furqlus, T4 Bereich in Homs“…… bestens ausgerüstete Truppe….

      https://www.almasdarnews.com/article/pictures-elite-5th-corps-unit-battling-isis-threat-near-furqlus-t4-area-homs/

      …hier die Nächste Stossbrigade….die Tigerbrigade des Generals Suhail al Hassan, scheinen ihren wohlverdienten Urlaub beendet zu haben…..

      https://www.almasdarnews.com/article/pictures-tiger-forces-veterans-return-qamhana-aleppo-raqqa-operation/

      …..“VIDEO: Syrische Armee befreit 9 weitere Dörfer von ISIS in Khanasser Region, Endsieg unmittelbar bevor“……

      https://www.almasdarnews.com/article/video-syrian-army-liberates-9-villages-isis-khanasser-region-final-victory-imminent/

      …..das heisst, die vs-Isis wurde vernichtet, oder ist in die Wüste geflüchtet, Richtung Deir ez-Zor…….

      ….von den Kräften östlich von Palmyra sowie vom Süden, Richtung Deir ez-Zor, wurden noch keine Videos freigegeben…..

      …..es sieht so aus, nach diesen Meldungen, dass mit 5 Stossbrigaden, die Syrische Wüste bis zum Euphrat, in den nächsten Wochen von dem vs-Isis-Gesindel leer gekehrt wird und der Entsatz, für Deir ez-Zor, innerhalb dieser Zeit, geschehen wird….. Wochen, nicht bis zum Ende des Jahres….

      ….Moltkes Devise, „getrennt marschieren, vereint schlagen…. anno 1866 bei Königgrätz, meisterlich vorgeführt, wird in der Syrischen Wüste wiederholt….

      ….hier aktuelle Karte, gibt aber bessere, in denen die Syrische Wüste nicht grau ist….

      https://syria.liveuamap.com/de/

      ….alles was Grau angemalert wurde, westlich vom Euphrat, wird demnächst verschwinden…..

      https://syria.liveuamap.com/de/

      ….ach nochwas, RUS und CHIN….

      „Der russische Präsident Wladimir Putin hat dem chinesischen Staatschef Xi Jinping Russlands die höchste staatliche Auszeichnung verliehen, den Orden des Heiligen Andreas des Erstberufenen. Damit hat Wladimir Putin Xi Jinpings Verdienste um die Freundschaft zwischen den beiden Völkern gewürdigt“……

      https://de.sputniknews.com/politik/20170704316444074-putin-verleiht-xijinping/

      …..hört Ihr das Heulen und Zähneklapper, der Zionisten und Neocons auch ???????

      ….und hier, nochwas zu Syrien…..
      „Das Schicksal des syrischen Präsidenten Baschar Assad hängt von Russland ab. So zumindest hat sich US-Außenminister Rex Tillerson laut der US-Zeitschrift „Foreign Policy“ in einem privaten Gespräch mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres geäußert.“…..
      https://de.sputniknews.com/politik/20170704316443865-tillerson-assad/
      ……damit ist ALLES gesagt…….. Umsturz, Total misslungen…….
      …….musse mir jetzt noch ein Bamberger Bier, oder einen Rotkäpchen aufmachen…… ????
      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  80. Fehler gefunden!

    Tatort: ORF 1 und ARD
    Tatzeit: 20:15 am 03. Juli 2017

    Ein relativ unscheinbarer Film (The Imitation Game: Ein streng geheimes Leben) läuft im Fernsehen. Interessant und äußerst ungewöhnlich, dass er gleichzeitig in beiden (D/Ö) staatl. Sendern läuft. Üblich ist, dass besonders neue Filme – wie z.B. die Kinderfilme für Erwachsene, die im orf am Sonnabend schon zur Regel geworden sind – evtl. im orf und einen dt. Privatsender zeitgleich ausgestrahlt werden; aber ard/ zdf?? – sehr ungewöhnlich.

    Inhalt: 2. Weltkrieg. Die Engländer entschlüsseln den Enigma-Geheimcode. Eigentlich nicht die Engländer, sondern eines ihrer Mathegenies. Selbstverständlich waren die brits so schlau, dass sie ihre Leute nur teilweise aus der Gefahr retteten und andere sterben ließen, sodaß es über Monate/Jahre nicht auffiel und die Deutschen nicht mitbekamen, dass der Code schon längst dechiffriert ist …

    Das Mathegenie hat also die Wende im Krieg gebracht und lt. Experten den Krieg um zwei Jahre verkürzt und mehreren (!) Millionen Menschen das Leben gerettet/geschenkt.

    Wer ist also dieser Heilsbringer, der offenbar einer göttlichen Gestalt gleichkommt? Er ist ein schwules Mathegenie, dass einige Jahre nach dem Krieg von einem Gericht verurteilt wurde, da er an der UNI (wo er unterrichtete) reihenweise Knaben vernaschte. Er wurde zu zwei Jahren Haft oder Chemiekeule (chem. Sterilisation) verurteilt.

    Gegen Ende des Films wird er als todkranker Mann gezeigt, der sich mitten in der chem. Behandlung befindet. Ein Jahr später nimmt er sich das Leben. Der Film ist dem Schwulen, der vermeintlich millionen Menschen rettete, gewidmet …

    Fehler gefunden?

  81. ….liebe Gemeinde, habe noch etwas auf SPUTNIK gefunden.. musse es Euch noch mitteilen……
    „In den Schutzzonen in Syrien werde möglicherweise russische Militärpolizei tätig, teilte Alexander Lawrentjew, Syrien-Beauftragter des russischen Präsidenten Wladimir Putin und Leiter der Delegation Russlands bei den Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt Astana, am Dienstag mit.“………
    https://de.sputniknews.com/politik/20170704316448573-syrien-russland-deeskalationszonen-militaerpolizei/
    …..nicht möglicherweise, sie wird kommen wie in der Kurdenstadt Afrin……
    ……zur Erinnerung, wer die Russische Militärpolizei ist, das sind Sunnitische Tschetschenen, also Wladimir Putins „persönliche Infanterie“……. hier….
    „Kadyrow Verpfändungen tschetschenischer Unterstützung der Russischen Föderation“
    https://www.youtube.com/watch?v=Irj_4IVLBP8&feature=youtu.be
    …und hier im Einsatz in Aleppo, nach der Befreiung……
    https://www.youtube.com/watch?v=0vxmYR6QQkI
    ….ich würde dass so interpretieren, indem Wladimir Putins „Persönliche Infanterie“; in den „Schutz-Zonen“ TÄTIG WIRD, ist damit, eigentlich der Untergang der „Schutz-Zonen“; BESCHLOSSENE SACHE……..
    ….sollten die FSA und sonstigen, „Guten Söldner“; der vsa oder der Türken, diese Russische Militärpolizei angreifen, wissen sie, dass es danach, keine „Schutzzonen“, mehr geben wird…. deswegen zieren sich die Türken in Astana so…… sie haben den Braten gerochen, dass neben den vsa-Söldnern, auch ihre Söldner vernichtet werden……
    …..der liebe Erdokhan, wird aber in diesen Sauren Apfel beissen müssen….. ….wie vorhin schon verlinket, vs-Tillerson bemerkte, RUS wird über Assads Schicksal entscheiden…..
    …..also, interpretiere es so, die sogenannten Schutzzonen, werden in kurzer Zeit, von Russischen Militärpolizisten bewacht werden, denke, ab nächster Woche…..
    …..bis Deir er-Zoo, befreit ist…….
    ….danach, werden sie ausgelöscht, eine nach der Anderen……. denke, es hängt von der Geschwindigkeit ab, mit dem sich das vsa oder Türken und Saud-Gesindel, welches sich in diesen „Schutz-Zonen“ BEFINDET, Wladimir Putins Persönliche Infanterie angreift….
    …..ich persönlich, habe bei Einschätzung der Gesamtlage, keine Bedenken, dass dieses vs-zions-türken-Gesindel, Wladimir Putins, persönliche Infanterie, schnelle angreiffen wird….??
    …..sollte es geschehen, wie geschreibtet, wird es spätestens, nachdem ein Russischer Militärpolizist, von diesem Gesindel ermordet wurde…. Soddom UND Ghomorra; auf die Grünen Flecken, in Syrien geben…… danach, wird sich die Lagekarte in Syrien sehr schnelle ändern und es fast keine Grünen Flecken mehr geben…..
    …..morgen muss ich meine Tomaten anschauen, wahrscheinlich mal giessen…..
    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  82. Ich möchte allen hier einen kleinen, auf ‚Moon of Alabama‘ erschienenen Artikel, zum aktuellen Raketentest Nordkoreas ans Herz legen, der auch als „Gruß“ zum US-Unabhängigkeitstag gedacht war.

    „… Und die Raketen blenden grell rot …“ – Nordkorea wünscht einen frohen 4. Juli

    Zu Ehren des US-Unabhängigkeitstages hat die Demokratische Republik Korea ein bemerkenswertes Feuerwerk gestartet. Das staatliche koreanische Fernsehen (DPRK) hatte einen erfolgreichen Raketenstart bestätigt und die wesentlichen Daten dazu veröffentlicht.

    https://www.youtube.com/watch?v=xj6a8d_rVQM

    Die Veröffentlichung dieser Meldung erreicht uns ziemlich genau 6 Monate nachdem Trump folgendes Statement auf Twitter veröffentlicht hatte:

    „Nordkorea hat soeben verkündet, dass die Entwicklung nuklearer Waffen, die Teile der USA erreichen können, ein finales Stadium erreicht haben. Das wird nicht geschehen!“

    Diese Aussage hat sich als falsch herausgestellt.

    https://sputniknews.com/asia/201707041055201838-north-korea-missile-test/

    Nordkorea hat die Rakete in einer steilen Flugbahn abgeschossen, um eine möglichst große Höhe zu erreichen, was dann wiederum die Reichweite begrenzte. Wenn man die verfügbaren Flugdaten auf eine, auf Reichweite ausgelegte Flugbahn umrechnet, kommt man, bei einer normalen Nutzlast, auf eine voraussichtliche Reichweite von 6700 km. Bei einem Start von Nordkorea aus, kann demnach Alaska erreicht werden, nicht aber die südlicher gelegenen 49 Staaten. Mit einem leichten Gefechtskopf, etwa einer kleinen nuklearen Ladung, könnte die Reichweite auf bis zu 10000 km erhöht werden und so auch die nordwestlichen US-Staaten erreichen.

    Trump wird seine großkotzige Formulierung seines Tweets zurecht bedauern. Aber man kann ihm nicht vorwerfen, die Entwicklung nordkoreanischer Raketen nicht gestoppt zu haben. Ein Krieg gegen Nordkorea würde auch Südkorea zerstören und Verwicklungen weit über die koreanische Halbinsel hinaus hervorrufen. Nur eine Beendigung aller US-Militärmanöver in koreanischen Gewässern sowie die Perspektive einer friedliche Übereinkunft mit Nordkorea, könnte diese dazu veranlassen, die weitere nukleare Entwicklung zurückzufahren. Der US-Kongress wird so etwas aber nicht unterstützen. Trump hat versucht, China zum Eingreifen in Nordkorea zu bewegen, aber China hat keinen wirklichen Grund, das zu tun. Man kann eher ehemaligen US-Präsidenten die Schuld für die heutige Situation geben – Clinton, weil er sein Abkommen mit Nordkorea gebrochen hat, Bush, für seine generelle Feindseligkeit und Obama für seine ‚ich tue nichts-Ausrede‘ der „strategischen Zurückhaltung“

    Nordkorea hat sehr gute Gründe die USA als bösartigen Feind wahrzunehmen und niemals einer US-Erklärung oder Übereinkunft zu vertrauen. Nordkorea braucht Atomwaffen, um sich verteidigen zu können. Weil sie niemandem in ihrer Nachbarschaft vertrauen können, brauchen sie eine strategische Unabhängigkeit. Das haben sie nun erreicht.

    Die Vereinigten Staaten, und Trump persönlich, haben gerade von einem kleinen unterentwickelten Staat den Stinkefinger gezeigt bekommen.

    Autor: b
    Quelle: http://www.moonofalabama.org/2017/07/-and-the-rockets-red-glare-north-korea-wishes-a-happy-4th-of-july.html#comments

    1. Zum Thema Nordkorea werde ich mir vermutlich wieder eine blutige Nase holen. Sei´s drum!

      Was wäre wenn …

      Wäre ich ami würde ich zu Russen und Chinesen folgendes sagen:

      „Nordkorea ist Euer Problem. Mit Euch im Rücken sieht kein nur-die Medien-verfolgender-logisch-denkender-Mensch (also 08/15-Mensch) uns als reale Bedrohung; schon aus logistischen bzw. geographischen Gründen nicht. Außerdem wißt Ihr ganz genau, dass wir nicht die Kraft haben, Südkoreaner oder gar Japaner zu einem Krieg zu bewegen. Also, was soll der Scheiß! Entweder wir spielen das Spiel gemütlich und für alle Seiten so angenehm wie möglich herunter, oder wir machen es komplizierter.

      Wir haben dutzende von Drecksstaaten (sprich: Vasallenstaaten), die wir morgen mit A-Raketen „beliefern“ könnten und die sich ebenfalls (von Euch?) „bedroht fühlen“ könnten und dann Tests uvm. „veranstalten“ könnten. Dazu lassen wir noch Tausende ermorden und schreiben es wem-auch-immer zu. etc. etc.

      Wir können das Spiel nicht gewinnen! Wir können es aber um einiges blutiger gestalten …“

      1. Dann würden Sie, denke ich, unklug handeln. Zum einen ist das „Problem“ Nord-Korea nur eines aus ami Sicht, zweitens haben die amis es geschaffen, drittens haben die amis zigtausend Leute in Südkorea und viertens und wichtig haben die Nordkoreaner nur wegen den amis überhaupt Atomwaffen entwickelt.

        Auch ist idiotistan – aus verdammt gutem Grund – der verhasste Todfeind der Nord-Koreaner und alles, was Russen und Chinesen tun müsste wäre, „Aha“ zu sagen und in Ruhe weiter Tee zu trinken, denn die nord-koreanischen Atomwaffen richten sich ausschließlich auf die usppa.
        Wenn die wiederum „wegsehen“, weil der nord-koreanische Teller viel zu voll für sie ist, dann wird nur eins passieren: Die Nord-Koreaner werden ihre Atomraketen in aller Ruhe weiterentwickeln, gestört höchstens von höflichen, formalen Ermahnungen der Russen und Chinesen. Und in 3 oder 5 Jahren verbieten sie den amis den gesamten nördlichen Pazifik plus guam.

        Bei der Gelegenheit erinnere ich auch noch mal daran, dass die Gegend um Nordkorea der absolut ideale Kriegsschauplatz für Russland und China wäre – und der tödlichste für die amis (Zur Erinnerung: die japaner haben die anti-Russland Sanktionen *nicht* mitgemacht und ich bezweifle stark, dass die große Mehrheit der japaner für amis mehr als abgrundtiefe Verachtung übrig haben. Und der neue süd-koreanische Regierungschef lässt ja eh keinen Zweifel an seiner usppa Abneigung).

        Irgendwelchen Vasallen Atomwaffen geben? Eher nicht. Erstens dürften die sehr wenig Lust haben, sich ein großes fettes Zielkreuz für russische Jars ICBMs auf die Stirn zu malen und zweitens: Gerade die heutige Ost(-eu-ropäische) nato zeigt doch sehr deutlich, wie rapide sich Loyalitäten ändern können. Diese ami Raketen würden früher oder später auf Ziele in idiotistan umprogrammiert werden; das Risiko ist beträchtlich.

        Die amis haben fertig. Die sind nur viel zu blöde, um das zu kapieren. China wird ihnen helfen beim Verstehen.

        1. A propos Fern-Ost. Da grinste ich gestern wegen einer Meldung, nämlich (sinngemäß) „China ist totaaaal empört (und, so der Unterton, auch panisch) weil die amis den taiwanesen für ca. 1,5 Mrd $ Waffen verkauft haben“.

          Streicht man das lärmende medien Genöle, so bleibt:

          1) 1,5 Mrd$? Was haben die gekriegt? Einen halben Panzer und zwei Gewehre mit jeweils 2 Magazinen?

          2) (und wichtiger) Gut so. Wunderbar. Das heisst, dass die taiwanesen Geld verschwendet und dafür militärisch wertlosen Mist gekriegt haben. Die hätten ja auch deutsche Panzer oder frz. Jets, etc, kaufen können; dann könnte man (ein kleines bisschen) besorgt sein. Aber ami Plunder ist doch völlig bedeutungslos.

          3) ich habe eh die Vermutung, dass die amis das nur mit großem Druck verkaufen konnten und den taiwanesen ursprünglich für 10 oder 20 Mrd. Plunder ihres mik reindrücken wollten und dass die taiwanesen nicht grob „behaltet euren wertlosen Müll“ sagen wollten und dann wenigstens eine kleine Fuhre abgenommen haben.

          4) 1,5 Mrd? Der supremacy-superiority-exceptional-blabla Ex-Bulli (und heutige Pausenclown) ist schon so tief abgerutscht, dass er wegen einem 1,5 Mrd deal Wind macht? So sieht Abstieg aus …

        2. Das Spiel ist ja schon viel weiter fortgeschritten. ALLE Beteiligten (Staatsträger bzw. Geheimdienste in aller Welt) wissen sehr wohl, dass die amis weltweit immer weniger bis nichts mehr zu sagen haben.

          Die Ausgangslage kann nicht mit z.B. vor 10 Jahren (ja nicht einmal vor 5; geschweige denn mit der nach dem WW2) verglichen werden. Eine neue Situation bedarf neuer Lösungsansätze. Es geht mir um unnötige Provokationen, die durchaus vermeidbar wären. Wo keine reale Bedrohung besteht, bedarf es auch keiner Muskelspiele.

          Aber „meine“ Russen werden – wie immer -da schon das Gleichgewicht finden. Gerade bei solchen Themen kommt mir oft das vielzitierte „die Russen sind/denken anders (weiter?)“ in den Sinn …

          1. Absolut. Da kann man sich bei den Russen drauf verlassen. Bei denen sind selbst die weniger Begabten noch wahre Lichtgestalten der Geisteskraft im Vergleich zur „Elite“ in idiotistan.

            Allerdings: Zu einem „sanften Krieg“ mit dem Ziel, einen vorlauten, unfähigen Hegemon abzuservieren, gehört durchaus auch – allerdings gekonnte und kluge – Provokation.
            Im eher Kleinen, um Situationen zu schaffen, in denen der Köter als blöde, unfähig und impotent *erkennbar* wird und im Großen, um ihn in die Gewässer um Nord-Korea zu locken.

            1. Das wäre auch die einzige Variante für die ich mich rund um das Thema „NK-Raketentests“ begeistern lassen könnte; gekonnte und (moralisch) berechtigte Provokation, wobei die Emotionen weitesgehend im Hintergrund bleiben müßten und man die Übersicht nicht verliert bzw. verlieren kann.

              Ob sie in etwas hineinlockt werden können, sei dahingestellt. Eher werden sie darauf mit „Zündeln und sich dabei im Hintergrund halten“ reagieren.

              1. Dieser Tage: Russland und China laden andere interessierte Parteien ein, bei ihrer Initiative mitzumachen, die Situation um NK mit *diplomatischen* Mitteln zu lösen. Hand in Hand mit der Ansage, *nur* diplomatische Mittel kämen in Betracht.

                Einige Tage zuvor: einige in idiotistan machen Lärm, von wegen trumps Vertrauen in China (das mal eben Einfluss auf NK nehmen sollte) sei ja wohl verfehlt gewesen und man brauche nun harte Kante (Was ist gemeint? Nicht 3 sondern 5 FZT Verbände? Oder alle 10 oder 11?)

                NK, eben vorhin (noch via Gerüchteküche): „Nö, wolln wir nich bzw nur, wenn die amis a) ihre Aggressionen einstellen und selber auch abrüsten!“.

                Ergebnis: Die amis können’s lassen – dann allerdings stünden sie als lächerliche großmäulige Affen da, die demnächst auch von Hintertimbuktu ausgelacht werden. Das wäre quasi die Unterschrift unter „Wir sind ein *EX*-Hegemon“.
                Oder aber sie können’s militärisch versuchen – dann können sie nur noch wählen zwischen „wir hätten unser Ableben gerne hart und schnell“ oder aber „wir würden lieber langsam ausbluten“.

                1. Die „Zombies“ im Westen werden auch total wütend,….wenn sie vermehrt Bilder von Kim zu sehen kriegen, wie er (dreist und hinterlistig ha ha) durch einen Feldstecher die Lage preilt.
                  Fällt mir immer wieder auf und ist schon recht lustig.
                  Die lügenmedien bringen schon nicht mehr so viel von Kim, weil sie sich noch mehr lächerlich machen würden. Dafür Sputnik um so mehr.

                  1. Gerade gestern erklärte ich meiner Mimu, dass ca. 2800 km Höhe (so hoch flog die nord-koreanische Rakete) in etwa einer Reichweite um die 6000 km gleichkommen. Und heute lese ich von süd-koreanischen Experten, die von einer ähnlichen Reichweite sprechen und vor allem davon, dass NK damit ganz klar eine entscheidende Hürde überwunden hat und nun über eine ICBM (mit recht brauchbarer Reichweite) verfügt. Haha!

                    1. @Russophilus
                      Der Fairness halber sei angemerkt, dass von der russischen Luftraumueberwachung ganz andere – deutlich weniger spektakulaere – Daten (Flughoehe sowie Reichweite) zu dieser nordkoreanischen Rakete kamen.

                      Wobei es genuegend Gruende fuer alle sich dazu aeussernden Seiten gibt, die tatsaechlichen Flugdaten entweder total zu uebertreiben oder auch kleinzureden…

                    2. Mein Kenntnisstand ist ein anderer und ich habe da wie ein Fuchs aufgepasst. Die westlichen Angaben, Quelle weitgehend japan, Sprachen von einer viel geringeren Höhe und vor allem eine *erheblich* längeren Zeit, sprich, sie machten die NK Rakete viel langsamer.

                      Die SK machten anfangs gar keine Angaben zur Zeit, gaben das Zielgebiet aber richtig an und untertrieben die Höhe zwar, aber nicht so wie die jap. und westlichen Angaben.

                      Die Russen meldeten erst etwas später, dann aber mit den korrekten Angaben. Übrigens ganz sachlich und ohne politische Einordnungen.

                      Die Frage, wessen Angaben man vertrauen will oder kann, stellt sich mAn nicht. Die westlichen medien lügen, sowie sie das Maul aufmachen, SK und japan wären vermutlich weit weniger schlimm, sind aber noch zu sehr unter ami Einfluss. Die Russen habe ich in den letzten Jahren nie beim Lügen erwischt; mal was weglassen, ja, mal etwas aufblasen (Betonung, nicht Datenfälschung) ja, aber Fakten und Daten fälschen, nein. Plus: Die Russen haben die nötige Ausrüstung und die Kenntnisse.

                    3. @Luzi, Russophilus:

                      Ich denke die russische „Korrektur“ der Bahndaten ist eine sehr russische Art, den Amis genau zwei Dinge zu sagen: einmal, den Ball schön flachhalten, nicht mal bellen solle der Köter moch dürfen. Zweitens: Fuck you.

                    4. Vielleicht wollten die Russen nur deeskalieren. Wen der Raketentest als eher weniger bedeutend wahrgenommen wird, wirkt das natürlich gesichtswahrend für die Amis.

                    5. Anmerkung: Die russischen Daten waren die schlimmsten für die amis. Sie laufen darauf hinaus zu bestätigen, was die SK andeuteten, nämlich dass die NK eine ICBM mit einer beträchtlichen Reichweite haben (+- 6.000 km).

                    6. Oh Schreck, @Russophilus,

                      die Internationale Raumstation schwebt doch angeblich nur 400 km über der Erde.

                      Wieso dann 2800 km Höhe bei einer Rakete von Nordkorea?

                    7. 2.800 km sind zwar eher ungewöhnlich viel, aber prinzipiell sind sehr große Höhen für ballistische ICBM Raketen normal. Zu beachten: Das „IC“ steht für inter continental, also für lange Strecken. Nicht mathematisch genau, aber Daumen mal Pi gilt: Je weiter ballistische Raketen fliegen sollen, desto höher ist auch der höchste Abschnitt ihrer Bahn.

                    8. @Russophilus

                      Ich bezog mich da auf eine Sputnik-Meldung, wonach es sich, einer russischen Quelle zufolge, um eine Rakete mittlerer Reichweite gehandet hätte.

                      Ich finde den Artikel aber jetzt nicht mehr.

                    9. Nein, nein, die Schuld liegt bei mir. Ich war da wohl undeutlich.

                      Also: Ob ca 6.000 km schon als interkontinental oder noch als Mittelstrecke gelten, darüber kann man diskutieren. Üblich ist: Bis 3.000 km ~ Mittelstrecke und *de fakto* sind ICBMS 9000 km und aufwärts. Der große Bereich dazwischen ist nur lose und unterschiedlich definiert, weil eine Rakete mit z.B. 4.000 oder 5.000 km Reichweite kaum Kontinente überbrücken kann.

                      Allerdings – und deshalb ritt ich auf den 2.800 km Höhe so herum: Höhe und Reichweite stehen in einem Zusammenhang bei ballistischen Raketen und es ist die Höhe (nicht die Reichweite), die das Grundproblem darstellt. 2.800 km Höhe geschafft zu haben heisst sinngemäß „Wir haben die technologische Barriere überwunden und haben nun alles für eine ICBM: Das Ding noch etwas größer und mit mehr Treibstoff und es fliegt auch 10.000 km“.

                      Die meisten Probleme mit ballistischen Raketen treten in der Startphase auf; nahezu alle Abstürze (bei allen, auch den amis) sind in der Startphase. Wenn so eine ballistische Rakete mal solide auf ihrer Bahn ist, dann ist der Keks gegessen.

                      Zur Erinnerung: Die NK haben seit Jahrzehnten an Raketentechnologie gearbeitet. Erst vor wenigen Jahren haben sie es geschafft, eine der wesentlichsten Hürden für praktisch brauchbare Mittel und Langstreckenraketen hinzukriegen, nämlich feste (statt flüssige) Treibstoffe. Genau das, nur nebenbei angemerkt, hat die amis seinerzeit heftig erwischt und verärgert, weil einer der Unterschiede der ist, dass Raketen mit Flüssigtreibstoffen erst aufwendig und sehr langwierig betankt werden müssen vor dem Start, was den amis locker einen halben bis ganzen Tag Vorwarnzeit gab.

                      Was da dieser Tage passierte ist *sehr* bedeutsam. Es heisst nämlich 1) dass die NK z.B. japan und sogar bis guam massiv zuschlagen können und 2) dass sie ziemlich bald ICBMs haben werden und dann auch das ami Festland erreichen können.

                      Tun müssen sie das gar nicht. Die *Möglichkeit*, es tun zu können, reicht erfahrungsgemäß, um die amis vom Hals zu haben.

                    10. @Russophilus

                      Ja, richtig, so in etwa steht es auch im von mir übersetzten MoA-Artikel.

                      Zitat…

                      „Nordkorea hat die Rakete in einer steilen Flugbahn abgeschossen, um eine möglichst große Höhe zu erreichen, was dann wiederum die Reichweite begrenzte. Wenn man die verfügbaren Flugdaten auf eine, auf Reichweite ausgelegte Flugbahn umrechnet, kommt man, bei einer normalen Nutzlast, auf eine voraussichtliche Reichweite von 6700 km. Bei einem Start von Nordkorea aus, kann demnach Alaska erreicht werden, nicht aber die südlicher gelegenen 49 Staaten. Mit einem leichten Gefechtskopf, etwa einer kleinen nuklearen Ladung, könnte die Reichweite auf bis zu 10000 km erhöht werden und so auch die nordwestlichen US-Staaten erreichen.“

                    11. Da hat der Mann recht. Allerdings denke ich nicht, dass NK diesen Weg geht. MMn wird man relativ bald eine „verlängerte“ Variante sehen, die 9.000 oder 10.000 km mit voller Waffenlast schafft. Der Abschuss dieser Tage und das aktuelle (mMn. Zwischen-) Modell war 1) ein Test („OK, wir haben das alles richtig gemacht; das funktioniert so“) und 2) ein Signal – und zwar eines, das gerade jetzt im (vom Zaun gebrochenen) NK Konflikt, aber auch im Zusammenhang mit dreisten ami Manövern rund um China sehr relevant ist.

                    12. Hallo Russophilus, TaxiMan und Leo,
                      vielen Dank für die ausführlichen Infos zum nordkoreanischen Raketentest. Ergänzen möchte ich nur, dass ich davon besonders beeindruckt bin, WIE die Rakete gestartet ist – saubere Verbrennung des Treibstoffs und sehr zügiges Abheben – klasse Leistung der Nordkoreaner.

                2. Schaut euch mal diese bewegten Aufnahmen des Starts an: Kim ist persönlich anwesend und stolziert beim Aufrichten der Rakete vorm TEL und um die Rakete herum. Wohlgemerkt ist das Ding randvoll mit hochexplosiven Flüssigkeiten und könnte theroretisch auch umkippen, hochgehen, irgendwas könnte schiefgehen..

                  Dieser Kim hat Eier in der Hose. Das ist kein Mann der nur so tut. Er traut sich etwas zu.

                  Ich denke die Amis werden sich hüten da Mist zu bauen, es sei denn sie haben schon zu lange mit ihren so gehegten ISIS und Al Qaeda Freunden abgehangen dass sie nun auch auf einen Selbstmordanschlag aus sind.

                  https://www.youtube.com/watch?v=b6CV5nCA2g4

                  Hoffentlich kommt jetzt der Atomtest gleich mit hinterher.

                3. Das sind natürlich (für mich) interessante Zusatzinformationen.

                  Das „nö“ sollte mit RF und China abgesprochen sein. Die amis sollten eigentlich hier nicht direkt eingreifen (außer sie sind lebensmüde; ist aber – wie man weiß – bei denen nicht auszuschließen …) . Hinter vorgehaltener Hand werden sie schon längst von allen ausgelacht (unabhängig davon, wie mein einst zu den amis stand; das war einmal …).

                  Man muß sich der Sache einmal aus Sicht der Machtausübenden von div. Klein- und Kleinststaaten nähern. Für sie ist die heutige Konstellation ein Idealzustand (sie werden in Ruhe gelassen). Die Großen sind mit sich selbst beschäftigt und die „kleinen Zaren“ können in aller Ruhe ihre – mehr oder weniger – großen und kleinen Schweiereien, Manipulationen, Machtausbauten etc. in ihren „kleinen Reichen“ ungehindert durchführen.

                  Einige von ihnen werden sogar von den Neuen (RF, China) übernommen (sprich: akzeptiert) werden bzw. haben dies in Aussicht. Andere müssen ausgewechselt werden, was unter Umständen Jahre dauern kann (Aufbau von neuen, vernünftigen polit. Kräften im jeweiligen Staat; Abwarten der nächsten Wahlen etc.).

                  Folglich: Je länger die Situation unübersichtlich bleibt, umso länger können die „kleinen Statthalter“, die ihr Glück kaum fassen können; rein zufällig – zur richtigen Zeit am richtigen Ort (sprich: Posten), in ihrer persönlichen, kleinen Welt im Trüben fischen. Wichtig ist dabei nur: Ja nicht ins Schuss- bzw. Manipulationsfeld der Großen gelangen …

                  An die alten „Verträge“ (mit den amis) fühlen sie sich nicht mehr gebunden (obgleich die meisten von ihnen einst politisch von den amis „gezeugt“ wurden) und die neuen sind noch nicht bis ins Detail ausgearbeitet.

                  Aber das ist wieder ein anderes Thema …

              2. Nk schiesst ab und an EINE rakete ab. Huch wie schrecklich.
                Die Raketen müssen wenns den superernst sein soll a) dauernd getestet werden und b) in serie hergestellt werden.
                Also nur viel „BOA wie böse die sind aufregung“.
                Fakt ist auch das damit china und russland den auserwählten und amikötern den stinkeinger zeigen, da die bauteile und kompnenten eben aus russland und china kommen.

                1. Werter Russophilus, werter Tamas,
                  auch heute sind ein paar feine neue Flugkörper ´´getestet´´ worden, und zwar in Syrien, von unseren verehrten isis-Garausmachern mit dem Doppeladler auf der weiss-blau-roten Landesflagge!
                  So räumt man mit widerwärtigen Kakerlaken auf!
                  https://www.youtube.com/watch?v=BgwaraR36lA
                  Feines Fluggerät, feine Marschflugkörper!

                  1. Ja, den russischen Soldaten bei der Arbeit zuzusehen und auch ihre Systeme und Ausstattung zu betrachten ist immer wieder erbaulich. Anders als bei den amis sind da am Ende die terroristen tot und nicht die Zivilisten.

                  2. Nicht nur die Marschflugkörper – das war ja immerhin schon der sechste (bekannte) Einsatz in Syrien. Die ersten 20 sec. zeigen die AAM unter der rechten Tragfläche einer der begleitenden Suchoi…

                  3. …..lieber kid, denke so, RUS hat die „Spielzeugkiste“ aufgemacht, um besonders den AMIS zu zeigen, was darinnen ist…..

                    ….passt ALLES, zu Märkels G-20 Gipfel ……. und ist als ein Blumenstrauss; an den Donald zu verstehen….. genau wie die Grüße aus Nordkorea…….

                    ….ist auch als ein Gruß, an die vsa-Söldner-Armee, FSA, sowie wiederspenstige Kurden, in Syrien, sowie den Herrn in Ischroel, sowie Verwandtschaft in Sauarabien usw. zu verstehen….. (….wir erreichen Euch ALLE, wenn wir wollen…..)…..

                    ….die vs-Pläne, wegen der vs-Basis in Norsyrien, denke, werden schneller begraben werden, als der Umzug erfolgte…..

                    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

                    1. Werte Yorck,
                      und solche Grüsse und Sträußchen kommen auch immer beim Adressaten an.
                      Da es sich gestern um Eilzustellungen handelte, ohne Rückschein, fehlt noch eine Bestätigung das alles richtig zugestellt wurde.
                      Dem war so, schaue er bitte hier:
                      https://de.sputniknews.com/videos/20170706316474867-praezisionsschlag-russische-marschflugkoerper-terroristen/
                      Eine Unterschrift des Adressaten war trotz richtiger Adresse nicht mehr möglich, da er sich (KAWUMM) in Luft aufgelöst hat.

      2. „Wäre ich ami würde ich zu Russen und Chinesen folgendes sagen:

        „Nordkorea ist Euer Problem… “

        Das wäre ähnlich paradox wie, ‚wenn ich sterben muss, ist das nicht mein Problem‘.

        Aber ja, wer weiß schon wie die ami-neocons ticken, vielleicht rechnen die sich noch was aus, oder sie haben doch noch ein Ass im Ärmel, aber ich glaube das nicht. Seit dem 2. Weltkrieg haben sie nur relativ schwache, wehrlose Länder angegriffen, aber nie ein nuklear bewaffnetes Land. Genau deshalb wünsche ich mir seit langem, den Iran als Atommacht zu sehen, sozusagen als Schutzmacht des nahen Ostens, der den Zionisten und ihren Unterstützern in der Region, jederzeit ein Angebot machen kann, dass sie nicht ablehnen können.

        Interessant und schwer durchschaubar finde ich dabei immer wieder die Rolle, die Trump bei all dem spielt. Wir alle sind uns ziemlich sicher, dass er einen verdeckt geführten Kampf gegen den ‚Tiefen Staat‘ führt und seine, zwischen den Zeilen zu lesende Politik, bestätigt das auch. Aber ich kann mir nicht helfen, ich bekomme das verflixte Misstrauen nicht weg, wenn es darum geht, einem ami auch mal was nützliches zuzutrauen. So scheint es auch dem Autor des obigen Artikels, b, zu gehen, denn sein im Artikel angesprochener großkotziger Tweet von Trump, kann auch nur Getöse und Zombiefutter gewesen sein, jedenfalls glaube ich das.

        1. @ leo

          eher: Wenn ich – nach meinen Maßstäben – nicht vernünftig (mit-)leben kann, dann lass uns die Schraube drehen und schauen wir, wer am Ende übrigbleibt. Davon hätte dann keiner etwas.

          Das ist zwar keine intelligente Variante; wenn es allerdings die einzige ist …

          Ass im Ärmel? – brauchen sie keines. Sie haben ihre A-Bomben.

          Aber diese Diskussion ist vermutlich ebenfalls „Schnee von gestern“. Die großen Drei werden sich schon auf eine gemeinsame Linie geeinigt haben. Alles andere wäre zu gefährlich/unüberlegt und würde daher nicht zu den Russen passen.

          Außerdem schreibe ich hier manchmal nur „gegen den Strom“, da mich Aussagen wie „die amis sind dies und das …“ irritieren. Sie sind auf dem absteigenden Ast. Sie werden verlieren. Sie werden unwichtig werden. Nur eines: Sie könne – komplett in die Ecke gedrängt – zurückbeißen. Was letztendlich niemanden nichts oder allen alles bringt …

  83. Guten Morgen Allerseits
    Heute möchte ich euch informieren, dass der Betreiber des Forums -DasGelbeForum- j.Küssner am gestrigen Tag verstorben ist.
    Durch einen Hinweis auf dem Forum kam ich zum Saker,

    Ich bin tief erschüttert, war es eines der letzten aufrechten, toleranten Finanz- und Wirtschaftsforen im deutschsprachigem Raum.

    Ich wünsche Russophilos viel Kraft, den Saker als meine letzte Bastion erfolgreich zu führen

    R.I.P Jürgen Küssner

    Kaddii
    Serwest, 14°, nieselig

  84. Machtdemonstration in Syrien
    Moskau setzt schwere Bomber ein
    auf N- mit dem V hinten

    Am Himmel über Hama und Homs tauchen ungewöhnliche Maschinen auf: Russland schickt erstmals strategische Langstreckenbomber in den Kriegseinsatz – zwei Tage vor dem G20-Gipfel in Hamburg. Dort will sich Putin mit US-Präsident Trump über Syrien unterhalten.

    1. …Fehlinformation, die Marschflugköper wurden aus Tausenden km Entfernung gestartet….. um den Amis zu zeigen, wie weit sie fliegen können….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  85. Nach dem jüngsten Raketentest Nordkoreas zeichnet sich eine weitere bedeutende Entwicklung mit diesem offiziellen Statement Russlands und Chinas ab…

    http://www.mid.ru/en/web/guest/maps/kr/-/asset_publisher/PR7UbfssNImL/content/id/2807662

    Eine Analyse dieses Statements gibt es hier…

    http://theduran.com/russian-chinese-joint-statement-korea/

    Unter dem Titel „Kim Jong-un hat erreicht, was er wollte: Ein Russisch-Chinesisches Bündnis zur Lösung des Korea Konflikts“, wird besonders die Absicht der Russen und der Chinesen hervorgehoben, die Korea betreffenden Probleme, unter der Prämisse der Anerkennung der nordkoreanischen Sicherheitsinteressen, gemeinsam zu lösen.

    U.a. wird dabei sowohl ein Regimewechsel als auch jegliche militärische Aktivität der USA gegen Nordkorea kategorisch abgelehnt und verurteilt.

    Im Gegenzug soll Nordkorea sein Atomprogramm auf dem jetzigen Stand der Entwicklung einfrieren.

    Die Antwort Russlands und Chinas richtet sich also ganz klar nicht gegen Nordkorea sondern gegen die Amis und Südkorea, und das ist jetzt auch amtlich.

    1. ….der Einfachheit halber, kann man es auch so sehen……

      …..nach den gescheiterten Invasionen der vsa in der Ukraine und besonders in Syrien, zeigt man den vsa, die Totale Grenze ihre Allmacht……

      …..Kim veranstaltet alt-chinesische Feuerwerke, schmeisst mit Knallerbsen…… und die „Allmächtige vsa“, muss hilflos zusehen…….

      ……militärisch gegen Nordkorea vorzugehen, wäre eine Kriegserklärung an RUS und CHIN..

      ….dass wissen die vsa auch, …..zeigt aber der GANZEN WELT, die Grenzen des vs-Systems……

      ……Kim, hat im Auftrage, die Maske von der Fratze der vsa, heruntergezogen…..

      …..die vsa, stehen mit TOTAL heruntergezogener Hose da und sind blamiert, vor der Ganzen Welt, als SUPERMACHT…….

      …..und Alle Welt weiss, wenn sie RUS oder CHIN als Freunde haben, so wie Assad in Syrien, er hat es in letzter Minute, damals begriffen, dass die vsa es nicht wagen wird, so einen Staat anzugreifen……

      ….sihe den Iran…… hinter dem Iran stehen RUS in Erster Linie und Chin…..

      …….also, Angriff der Angloamerikanischen Zionisten, zwecklos…..

      …..Ghaddafi, hat in seiner Selbstüberschätzung gedacht, er könnte im Bunde mit afrikanischen Staaten, dieser Bedrohung widerstehen, welches sich als tötlich erwies….

      ….Kim zeigt, weil er die stärksten Verbündeten hat, den vsa, die TOTALE NASE……

      ….Trumps Siegesmeldung, „China importiert keine Kohle mehr aus Nordkorea“, was habe ich jelacht…….

      ….ist wie im Puppentheater, der kleine Kasper, haut dem grossen Krokodil, eine auf die Schnautze……

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      1. …..und Alle Welt weiss, wenn sie RUS oder CHIN als Freunde haben, so wie Assad in Syrien, er hat es in letzter Minute, damals begriffen, dass die vsa es nicht wagen wird, so einen Staat anzugreifen……

        Leider hatte Ghaddafi das nicht früh genug begriffen. Das hätte er verdammt noch mal wissen müssen. Über diese katastrophale Fehleinschätzung bin ich immer noch nicht weg. Wenn der Mann seine Pläne hätte umsetzen können, wäre der Nahe Osten und Nordafrika heute eine Oase des Friedens und des Wohlstandes. Keine Kriege, keine Terroristen, keine Flüchtlinge, keine …

        1. Hallo Leo,vielen Dank für ihren ehrlichen sehr guten
          Bericht. Ghaddafi wurde von der USA umgebracht,da er eigene Pläne hatte.Und,wie wir wissen,dulden diese,
          keinen der ihre Pläne durchkreuzt.Ghaddafi hat viel für sein Volk gemacht.Die miesse USA-Propaganda gegen
          ihn,haben viele Bürger blind gemacht,und es wurde
          angenommen.Aber es waren keine Tatsachen,sondern
          nur Lügen,aber viele Bürger haben es geglaubt. Schade.

          1. Ja, das war wirklich ein sehr schwerer Verlust, der mich sehr berührt hatte. Ich fürchte, dass die Clinton eines natürlichen Todes sterben wird, bevor sie für dieses niederträchtige Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden kann.

    2. @ leo

      Ja. Ja. Ja. So macht das Ding Sinn.

      „Entweder wir machen Frieden in der Region oder wir lassen NK weiter „Feuerwerk“ spielen. Bis sie euch erreichen können. Wenn sie euch schließlich erreichen können, MÜSSTET ihr sowieso wieder Frieden schließen … Bitte entschuldigt die vielen Tests; aber wir müssen euch ja leider immer noch alles aufzeichnen, damit ihr es auch tatsächlich versteht. Außerdem helfen wir euch so, euer Gesicht – so gut es geht – zu wahren …“

      Wieso hätte sich die Antwort RFs und Chinas gegen NK richten sollen? In welche Richtung die Reise gehen soll, war wohl immer klar. Da bedarf es keiner amtlichen Bestätigung.

      1. „Wieso hätte sich die Antwort RFs und Chinas gegen NK richten sollen?“

        Ja, stimmt schon.

        Es wäre aber auch denkbar gewesen, dass Russland und China aus diplomatischen Gründen den Raketentest verurteilt hätten, wie sie es früher auch schon getan hatten. Das sie das jetzt nicht mehr tun, zeigt, dass sich der Wind gedreht hat, bzw. den Amis jetzt härter ins Gesicht bläst.

        1. Russland und China kritisieren das nordkoreanische Vorgehen durchaus (und wollen ganz allgemein keine weitere Verbreitung von Atomwaffen sondern, im Gegenteil, deren Reduzierung).

          Sie weisen nur darauf hin und bestehen darauf, dass Probleme generell und auch in diesem Fall diplomatisch gelöst werden müssen (und sie zeigen ein gewisses Verständnis für NK’s Empfinden, sich gerade gegen die amis schützen zu müssen).

          1. „Russland und China kritisieren das nordkoreanische Vorgehen durchaus (und wollen ganz allgemein keine weitere Verbreitung von Atomwaffen sondern, im Gegenteil, deren Reduzierung).“

            Davon bin ich auch überzeugt. Allerdings nur, wenn die Amis da mitziehen würden, sonst wäre ich mir da nicht so sicher.

        2. Ach so. Sie meinen die unzähligen „geostrategisch-taktischen Verurteilungen“, die wir bisher vorgesetzt bekamen. Auf die habe ich ganz vergessen bzw. schon seit längerer Zeit nicht mehr wahrgenommen.

          Das passiert mir öfters. Das große Ganze (die Mechanismen zur Befriedung der Region, der eine Reduzierung der atomaren Potentiale vermutlich folgen wird; wo kein Feind – da kein Bedarf) ist wichtig und im Fokus. Die Nebengeräusche – wie solch „nicht ehrlich gemeinten/vorgespielte“ Verurteilungen – nehme ich teilweise gar nicht mehr wahr.

          Daher mein Einwand.

          Um den ursprünglichen Gedanken zu Ende zu denken. Für Donald sind das (RF-China-Konfliktlösungsbündnis; plus das Ausgehen von ami-Optionen generell) ausgezeichnete Nachrichten. Je „größer“ das Schach-Matt durch RF/China, umso leichter tut er sich, seine Gegner zu Hause in Schach zu halten bzw. ihm das Maul zu stopfen. Alles in Butter …

  86. Nach Raketentest: USA versprechen „eigenen Weg“ gegen Nordkorea, sollte die UNO keine Sanktionen gegen Nordkorea beschließen.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170706316466830-usa-eigener-weg/

    Mir scheint das ein verdecktes „Friedensangebot“ der Amis zu sein. Die UNO könnte nun irgendwelche (bedeutungslosen) Sanktionen gegen Nordkorea beschließen und den Amis damit den Weg frei machen, sich gesichtswahrend aus der Koreaaffäre zurückzuziehen.

    Ob das allerdings nach dem russisch-chinesischen Statement zur Koreakrise noch drin ist, scheint fraglich. Diese Erklärung war in gewisser Weise ja auch ein Affront gegen die Amis. Schauen wir mal.

  87. Mittlerweile halten die Amerikaner in Syrien 8 Militärbasen besetzt. Militärbasen, um die eigene Kontrolle zu gewährleisten, sind sowieso immer das Hauptziel für sie. Nun hat das mit einer offenen Besetzung schon 2013 nicht geklappt. Mit Terrorsöldnern als Hintertür, die dann die Regierung ersetzen und ihnen deren Basen anbieten, hat es auch die ganzen Jahre nicht geklappt.

    Also die nächste Hintertür – militärische Kräfte außerhalb der Regierung, die ausgerüstet werden und die vorher erschaffenen Terrorsöldner „bekämpfen“ (bzw. Territorien zum Teil übergeben). Die größte Aufgabe wird sein, diese Besatzer wieder aus dem Land zu vertreiben.

    Übrigens, in einem Blog hat einer eine interessante Beobachtung gemacht. Dies betrifft das Beten der Terrorsöldner. Das ist für stinknormale Gläubige natürlich immer in Richtung Mekka.

    Wenn sich die Terrorsöldner aber zum Beten begeben, dann geschieht das Beten immer in alle möglichen Himmelsrichtungen. Was zeigt, dass die zum Islam keinerlei Bezug haben und bestenfalls andauernd mit ein paar Islamphrasen zugedröhnt werden, die ihnen schon in Fleisch und Blut übergegangen sind (wie „Allah u akba“ z.B.).

    http://21stcenturywire.com/2017/07/05/us-expands-military-footprint-in-syria-to-eight-bases-modifies-kobani-air-base/

  88. In Ost-Syrien wird eine neue Freie Syrische Armee (FSA) Rebellen/Terroristengruppe gegründet – da das Regime in Washington – über den Erfolg der Regierungskräfte in Zentral-Syrien gegen den IS besorgt ist. Washington will die Bemühungen der Damaskus-Regierung bei der Wiederherstellung der Souveränität des Landes – beschränken bzw. verhindern.

    Die neue militante Gruppe – genannt Fursan Al-Sharqiyah – wird direkt von den Amis geschult und versorgt und unter die operative Führung eines Oberst Mahmoud Al-Sofi gestellt.

    https://www.almasdarnews.com/article/new-us-backed-rebel-group-formed-american-interests-syria/

    IS versucht Ausrüstung – auch für C-Waffenproduktion – vor der Nase der Us-Koalition – nach Deir-ez-Zor zu verlegen.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170706316474492-herstellung-chemische-waffen-technik-beihilfe-terrorkaempfer/

    Eine militärisch-diplomatische Quelle hat gegenüber der Agentur FARS erzählt, dass “Hunderte Daesh/ISIS Kämpfer mit Flugzeugen aus Mosul in die östlichen Regionen Syriens verlegt werden, um eine größere Offensive auszuführen, die die Erfassung von Dair al-Zawr und Palmyra beinhaltet”.

    http://noch.info/2017/07/usa-evakuieren-terroristen-aus-irak-nach-syrien-russland-reagiert-darauf-scharf/

    1. …. lieber comentador, nach der zweiten Eroberung Palmyras, wird es keine Dritte Eroberung geben, denke eher, ein Begräbnis, des vsa-zionisten-isis Staates, in der Syrischen Wüste, also, von Palmyra, bis zum Euphrat nach Deir ez-Zor …..

      …..habe doch schon vor ein paar Tagen geschrieben, die 4 Stosskeile der SAA und Verbündeten, rücken planmässig auf Deir ez-Zor vor…….

      ….hier der Syrische Generalstabchef, mit General Suhail al Hassan, bei der Frontbesichtigung……

      https://www.youtube.com/watch?v=b6QeVA52xtA&list=UUSG_s_ScwV96OPf4Vb1avHQ&index=1

      …hier in den Videos, des Syrischen Verteidigungsministerium, Zentralmedienkrieg usw., ist alles dokumentiert…….

      ….die vsa-zionisten-isis, wird gerade in Mittelsyren ausgerottet…… da die vsa-basis, an der Autobahn nach Damaskus, total gefährdet ist, haben die Amis ihre Hiwis da rausgeholt….

      …..jetzt versuchen, die vsa-zionisten, zu retten, was nicht mehr zu retten ist…….

      ….musse mal, zu Russophilus nichtmögen, auf das bäh-er-däh Schmierblatt Zeit zurückgreifen……

      „USA bieten Russland Flugverbotszone in Syrien an“…..

      da steht wörtlich, in dem Artikel……

      „Tillerson sagte, die Rebellen seien schwer verwundet und könnten kurz vor einer kompletten Niederlage stehen. Er forderte Russland auf, eine konstruktive Rolle zu spielen“……..

      ….zum Ersten mal gelesen, dass die vsa es zugeben, dass „IHRE REBELLEN“, vor einer Totalen Niederlage stehen…… ????

      ….und jetzt kommt der Hammer……

      „Außerdem habe Russland als Schutzmacht des Assad-Regimes sicherzustellen, dass keine Konfliktpartei in Syrien „illegitimerweise Gebiete zurückerobert oder besetzt, die der Kontrolle des IS oder anderer terroristischer Gruppen entrissen worden sind“ …….

      hahaha, hahaha, hahaha…………………..

      ….wie mag Lawrov heimlich gelacht haben……. die SAA und Verbündete, übergeben diese von den vsa-zionisten-isis befreiten Gebiete, an die vsa-zionisten-fsa………

      ……das ist der Witz, des Neuen Jahrtausends……. !!!!!!

      ….angesichts der Tatsachen in Syrien, den Kampf der SAA gegen die vsa-zionisten-Isis und den täglichen Fortschritten, hole ich mir lieber, ein Bamberger, oder Coburger Bier aus dem Keller……

      …..die vsa bitten RUS, ihre „Terroristen“; NICHT zu zerbomben, wegen ihrer TOTALEN NIEDERLAGE…….

      ….aber, sie versuchen zu lernen…….. von „uns Führer“…… Dr.Joseph Fischer…… halt falsch, Goebbels hies der, als er anno 45 eine Parade des Volkssturmes abhielt…….

      ….man sah viele alte Männer, Pimpfe usw……. also das Letzte Aufgebot…….in langen Mänteln mit Panzerfaust…… usw….

      ….schlage ne Analogie zu Syrien auf, nachdem der Versuch total gescheitert ist, versuchen sie zwar, eine neue FSA, mit dem Letzten Gesindel, was sie auftreiben können, weltweit….. aufzustellen, …..

      ….der Unterschied im Äusseren ist der, die Mäntel des Volkssturms, wurden in Schlesien gewebt…..siehe Gerhard Hauptmann……

      …..der Flecktarn, des letzten Aufgebotes der vsa-zionisten in Syrien, getarnt ALS NEUE Syrische fsa, wurde in Bangladesch gewoben……

      …..lieber comentador, sie haben verloren und wissen nicht, wie sie herauskommen sollen, OHNE IHRE FRATZE vor der WELT zu verlieren……

      …..x-vsa-Basen in Syrien, entbehren jeder Grundlage…..

      ….Syrien, RUS, CHIN und der Iran, bestimmen alleine, wann die vsa Amis verschwinden sollen…….. denke, ab nächster Woche, kann es schnelle gehen……?

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  89. …setze es Oben rein, ist aber eine Antwort an leo….. aber vielleicht, doch interessant…. für die anderen Mitleser….

    ….lieber leo…… obwohl Gaddafi, ein grosser Sozialrevolutionär war, welcher aus dem Rückständigen Libyen, einen modernen Staat gemacht hat, mit Basisdemokratischer Regierungsform, Telekommunikation für Afrika, Bewässerungsprojekt usw…….

    ….hat er sich von den Handlangern von Goldmann-Sachs und Soros, wie Sarkozy einlullen lassen…… in dieser Beziehung, war er TOTAL NAIV……… DAS kostete ihn den Kopf……. und weil in Russland Medwedew, ein schwacher Präsident regierte…… …genau so naiv wie Gorbatschow….

    …..Putin als damaliger Premier, hat Medwedew damals schon zu Recht kritisiert, im Sicherheitsrat, kein VETO eingelegt zu haben, sondern nur eine Stimmenthaltung…..

    ….die Gleiche Nummer, ging in Syrien schief…… was hat die Clinton geschäumt….

    ….trotz des Leidens der Syrischen Bevölkerung und den Zerstörungen, wird aber mit dem gescheiterten Sturz der Syrischen Regierung, der ganzen Welt vorgeführt, welches verbrecherische Regime die vsa sind, von wem sie beherrscht werden, die Präsidenten nur Puppen der Zions-Mafia sind, und ihre ganzen NATO und EU – Vasallen gleich mit….

    ….es werden dieser Weltpest, genannt vsa, gerade von RUS, CHIN und Verbündeten, die Grenzen ihrer bisherigen Macht, ob politisch, militärisch oder wirtschaftlich aufgezeigt…..

    …..im Prinzip, wie in der Ukraine, ….. nur umgekehrt…… da klappte zwar der Putsch, aber mit dem Widerstand der Russischen Bevölkerung, im Donbass hatten sie nicht gerechnet…..

    ….in Odessa konnten sie durch die Ermordung Hunderter Russen, das Rad nochmals rumreissen, auch in Charkow und Mariupol, aber im Donbass, in Debalzewo, war ENDE …..

    …Roggosin äusserte doch neulich, sinngemäss, „…..ein Krieg der Ukraine gegen RUS, wäre in 2 Stunden, maximal 4 Stunden beendet…..“……. in dem Interview, lies er auch durchklingen, dass man mit so einer Perfide und Völkerverbrechen, die damalige Beschiessung von Lugansk durch nato-treue Piloten, wo tote Mütter mit ihren Kindern im Stadtpark zerfetzt rumlagen….heute anders bewertet….
    ….schreibe dies nur im Kontext, RUS und CHIN, sowie Verbündete, werden diesen Weltverbrechern, keinen cm mehr nachgeben…….

    Sie sitzen am längeren Hebel, nicht die Satanisten aus den vsa, samt ihren äh-uh und nato Spiesgesellen….

    …..in Syrien, wird gerade der vs-Islamische Staat in der Fläche vernichtet, im Osten und südlich von Damaskus, werden die Grünen Enklaven auch eingestampft….. 2 bleiben übrig, die werden danach zerlegt…..

    ……die Kurden, werden von den vsa verlassen werden und die amis, raus gedrängt……

    ….was wollen die Amis machen, wenn die SAA, die Grünen Flecken, unter Russischen Luftwaffen-Schutz, beseitigt ????

    ….auch Trump, wird da nichts machen können, die Stärksten Bataillone am Boden sind die SAA und Verbündete….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Herzlichen Dank, lieber York, für diese professionelle Skizzierung eines Teils der verbrecherischen Außenpolitik der Amis.

      Vielleicht erlauben Sie mir eine kleine Anmerkung zu Trump.

      Lassen Sie uns nicht vergessen, dass Trump (gezwungener Maßen) ein doppeltes Spiel spielt. Wenn es z.Zt. auch so aussehen mag, aufgrund gewisser Äußerungen und (scheinbarer) Aktivitäten Trumps, als verfolge er eine aggressive Politik gegen Syrien, denke ich doch, dass das zu Trumps Strategie im Kampf gegen den Tiefen Staat (und somit den wirklich Verantwortlichen für die Aggression (nicht nur) gegen Syrien) im eigenen Land gehört.

      Nachfolgend einige Artikel, die dies zu bekräftigen scheinen (finde grad nichts besseres)..

      http://www.voltairenet.org/article196523.html
      https://de.sputniknews.com/politik/20170116314130192-hunko-monster-des-tiefen-staates-der-usa/
      http://www.paulcraigroberts.org/2017/06/29/washington-war-16-years/

      Trotz all dem muss ich zugeben, dass auch ich immer noch eine gewisse Skepsis über die wahren Absichten Trumps hege. Aber nach so vielen Jahren verbrecherischer Politik der Amis ist das wohl auch nicht verwunderlich.

      Herzliche Grüße

      1. ….möchte Sie nicht kritisieren, aber mein Name ist Yorck, mit dem c…..dann finde ich sie besser, mit einer Suchmaschine….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      2. …lieber Leo, Sie brauchen mich doch nicht zu fragen, wenn Sie Anmerkungen zu Trump haben, wir sind doch nicht Blockwächter….. mich schon gar nicht, nach 4 Jahren Studium in Untermassfeld, Riesa und Bautzen….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  90. …..liebe Kameraden und Genossen, schaue mir auf RUPLY TV, das Treffen, von Xi Jingping, mit Wladimir Putin in Moskau nochmals an…..

    …..Wladimir Putin, hatt Xi Jingping, den höchsten Orden überreicht…….. es wurden über 40 Abkommen, über die gegenseitige Zusammenarbeit unterschrieben……. Hunderte Chinesische und Russische Unternehmer, waren anwesend…….

    …..in Sibirsk, wird die Totale Verflechtung, der Gemeinsamen Unternehmen beginnen…..

    …..zum Schlusse, wie Wladimir Putin in Sibirsk……. die Chinesischen Kleinunternehmer, begrüssen Wladimir Putin begeistert, es gibt schon unzählige Ehen zwischen Russen, Chinesen, Kosaken usw…….

    ……die Verzahnung Asiens beginnt……

    ……tja, liebe vsa-Zionisten-konsorten….

    ….musse euch mitteilen, jetzt den Gänsekiel ins Tintenfass reintauchen, ihr seid leider nicht dabei……

    …..dürfet, es solange der RUS-Zar und der CHINESISCHE Kaiser zuschauen, in Afghanistan, euch rumtreiben…….

    ….denke es so, wenn die Schineesen, in der Lage sind, grosse Kräne aus Stahl zu bauen, nicht nur aus Bambus, werden sie den spd-Scharping und seine Gräfin Pilati, misamts der Badewanne, aus Afghanistan rausholen……. auch das SPD-parteibuch……????

    ….wenn August Bebels dass wüsste…… war aber nicht anders, starb als Millionär in der Schweiz, anno 1913….

    …..musse jetzt, trotzdem in mein Bett……

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  91. …..liebe Gemeinde, da die Nachrichtenlage, sehr dünn ist, beschränke ich mich auf Sputnik , welcher sich wiederum auf REUTERS bezieht in Beziehung Treffen Trump, mit Wladimir Putin….. auch aus dem Live- Ticker…..

    ….hier noch die bäh-er-däh-welt……. Auszug aus deren Kommentar…. echt, lesenswert…..

    „Im Südwesten Syriens sollen ab Sonntag um 12 Uhr Ortszeit die Waffen ruhen. Darauf haben sich US-Präsident Donald Trump und der russische Staatschef Wladimir Putin in Hamburg geeinigt, sagte US-Außenminister Rex Tillerson nach dem Treffen. Syrien war eines der Hauptthemen in einem mehr als zweistündigen Gespräch, das die beiden während des Gipfels führten.“…ich denke Russophilus, löscht mich nicht……..

    …weiter….. „Zu Syriens Präsident Baschar al-Assad habe sich die US-Haltung aber nicht geändert: „Wir sehen keinen Platz für die Familie Assad in der politischen Zukunft Syriens“, sagte Tillerson. Es sei jedoch noch nicht entschieden, wie eine Machtübergabe und ein Abdanken Assads gestaltet werden könne…..“….

    DAS ABSOLUTE EINGESTÄNDNIS DER VSA-Zionisten-konsorten; dass ihr Syrienplan, total gescheitert ist…….

    …dass heisst, Trump und Co. haben akzepiert, das vs-Neocon-Experiment aufzugeben…..

    ….Assad muss weg, ist Standard-Floskel……. Sie wissen ganz genau, dass eine Entfernung von Assad, überhaupt nicht in Frage kommt….

    …hier nochmals der Syrische Präsident in Moskau…. zur Erinnerung anno Oktober 2015…..

    https://www.youtube.com/watch?v=M33_9CNPVoA

    …und hier…..

    https://www.youtube.com/watch?v=JQvoXhYDado

    und hier auf dem Russischen Stützpunkt in Latakia…..

    https://www.youtube.com/watch?v=bk_zC_BrwVo

    …..indem die Amis zustimmen, zu einen Waffenstillstand, im Südwesten Syriens, haben sie im Prinzip, ihre Totale Niederlage anerkannt…… die SAA, sowie Verbündete bestimmen und werden das letzte Gesindel, der vsa da ausrotten…..

    ….denke manchmal, wenn ich die Nachrichten von AMN lese, die SAA und Verbündete, könnten doch warten, wie sich das vsa-Gesindel, gegenseitig ausrottet…..

    https://www.almasdarnews.com/article/rebel-factions-tear-apart-continued-infighting-east-damascus/

    ….wie dem auch sei, Wladimir Putin, hat dem Donald, einen Ausweg aus Syrien angeboten und der Donald, welcher durch seine Berater informiert wurde, hat den auch angenonmen…..

    ….den Waffenstillstand im Südwesten, regelt die SAA und Verbündete…… Mittelsyrien, wird gerade von Allen Kampfverbänden, bis zum Euphrat befreit……. die amis, werden sich westlich des Euphrat total zurückziehen……. DONALD WEISS es, es wurde ihm gesagt…..

    ….damit, fällt der ganze Plan, der westlichen „Unwertegemeinschaft“; zusammen….. die Sache in Syrien geht zu Ende, jetzt geht es dran, das vs-Ukraine Problem zu lösen….. da gibt es schon Lösungsvorschläge, bedarf aber eines neuen Kommentars….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  92. …..liebe Gemeinde, der Nachrichtenlage, der bäh-er-däh zu entnehmen, haben die vsa, einen Grossen Sieg errungen, indem sie die Russen zwangen, einem Frieden um Damaskus zuzustimmen…..

    ……lese gerade Grimms Märchen, von dem „Kaiser ohne Kleider“…… als ich Schulbub war, habe ich alle Märchen von Grimm und Hauf gelesen „Das Kalte Herz“….. usw…..

    ….als ich Martin Andersen Nexø las, ginge mir ein Licht auf….

    https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Andersen_Nex%C3%B8

    …wollte auch Heinrich Himmler, den Dipl. Geflügelzüchter aus München befragen, wegen „Fremde Heere Ost“… der Heinrich, ist auch schon verstorben……

    …..haaalt, hier habe ich noch einen Heinrich…… UNSEREN FRÄNKISCHEN HEINRICH AUS FÜRTH……. heisst seit damals Henry Kissinger…

    ….musse eigentlich in mein Bett, stelle aber nochmals eine Fangfrage, warum, geht unser Heinrich (Franke und Halbthüringer wie ich), von dem tumben Tölpel aus Braunau vertriebeen, so oft zu Wladimir Putin….

    ….hat Wladimir Putin, so schönes Gebäck anzubieten…….

    …ich würde es so bewerten, Heinrich aus Fürth, versucht zu bewahren, was jahrhunderte lang ist…… er versucht es zu bewahren, während die Neocons, die ganze Welt versuchen zu beherrschen….. Heinrich, hat erkannt, dass diees nicht gelingen wird, …..er weiss, es wird in einer Katastrophe enden, deswegen seine Besuche bei Putin…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Hallo Yorck,
      ausnahmsweise 2x Widerspruch: Erstens habe ich beim Heinrich Kussinger ein ausgesprochen schlechtes Gefühl. Weil er intelligent ist, möchte er wohl einen einen großen Krieg verhindern helfen, aber ich halte ihn für einen Hardliner, was die Herrschaftsansprüche der Ziocons angeht. Der ist knallhart und rücksichtslos. Zweitens stammt das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ („Kaiser ohne Kleider“ gibt es nicht) nicht von den Brüdern Grimm, sondern von Lale, äh ich meine, Hans-Christian Andersen. Ich weiß das, weil ich daraus meiner Frau zum Einschlafen vorgelesen habe. Nach wenigen Sätzen war sie immer eingeschlafen und ich habe dann für mich weitergelesen.

  93. ….liebe Gemeinde, denke, das Ukraine-Problem wird gelöst werden…… die Russische Ukraine, also Neurussland, wieder zu Russland, von Charkov bis Odessa, der Rest um Kiev herum, wird ein bedeutungsloser Binnenstaat, welches die Ukraine immer war….. und den Westen der Ukaine, bekommt die eu geschenkt…….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.