J. Barantschik – nato Gipfel: Europa alleine mit Putin

Übersetzung eines Artikels von von Juri Barantschik durch Artur (Quelle)

Bilanz des NATO-Gipfels: Trump lässt Europa alleine mit Putin zurück

Die Verbindung Putin-Trump hat angefangen zu funktionieren

Gleichgültig, wie jemand zu Trump steht, dabei den andauernd interessanten Situationen, in die der Präsident der USA freiwillig oder gezwungenermaßen immer wieder gerät, Aufmerksamkeit schenkend, zeigt die Bilanz des NATO-Gipfels, dass man es hier mit einem durchaus konsequenten Menschen, Politiker und Businessman zu tun hat. Ich erinnere daran, dass Trump den NATO-Block kritisierte und ihn noch zu Zeiten Reagans im Jahr 1987 eine veraltete Organisation nannte, lange vor dem Zerfall der UdSSR, sowie lange vor der aktuellen Periode der Verwirrung und Instabilität im Nordatlantischen Block.

Dementsprechend irren sich viele Experten zutiefst, wenn sie die Beziehungen Trumps zur NATO eine seiner weiteren Schrulligkeiten zuschreiben. Es ist wichtig, zwischen normwidrigen und provokanten Formen, in welche dieser Showman manchmal seine Gedanken und Ansätze verpackt, und dem eigentlichen Inhalt unterscheiden zu können. Und der Inhalt hat sich in den letzten fast 30 Jahren nicht verändert: die NATO muss aufgelöst werden. Der am 25. Mai in Brüssel stattgefundene Spitzengipfel der NATO-Länder hat in dieser Beziehung keine Zweifel hinterlassen.

Um die Ergebnisse des Treffens einschätzen zu können, muss man zuerst folgendes verstehen: welche Erwartungen waren bei seinen Teilnehmern mit diesem Gipfel verbunden? Wie eine Analyse der eurpäischen Presse zeigt, erwartete die Bürokratie und die Politologen im Grunde diese zwei Sachen:

a) Trump würde von seinem Druck auf die Allianzmitglieder zur Vergrößerung der Budgetausgaben ablassen;

b) Russland erstmal zum Hauptfeind der Allianz erklärt, würde das für die Falken, vor allem die in Osteuropa, als ein unbedingt notwendiger Blankoscheck dienen.

Allerdings, so zeigen die Resultate des Treffens, war es keiner dieser Hoffnungen bestimmt, Realität zu werden. Erstens hat sich dieser NATO-Gipfel als der kürzeste in seiner gesamten Geschichte herausgestellt; und das (die Form) sagt ebenfalls viel darüber aus, welchen Platz Trump der Allianz einräumt. Beziehungen mit Russland wird er, größtenteils, auf einer bilateralen Basis aufbauen.

Zweitens setzte Trump seine Entscheidung zur relativen Notwendigkeit der Ausgabenerhöhung für die Verteidigung auf bis zu 2% des BIP bei allen Blockmitgliedern durch, was schon früher im Jahr 2014 auf dem NATO-Treffen in Wales festgelegt, allerdings von der Mehrheit der Länder nicht erfüllt wurde. Trump bemerkte, dass die USA für die Verteidigung mehr ausgeben, als alle anderen NATO-Länder zusammengenommen: „Die Mitglieder der NATO müssen endlich ihren Anteil einbringen und ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen, da 23 von 28 Mitgliedsstaaten immer noch nicht das zahlen, was sie für ihre Verteidigung hätten tun müssen. Das ist ungerecht gegenüber den Steuerzahlern der Vereinigten Staaten. Viele dieser Länder schulden riesige Summen für die letzten Jahre.“

Dementsprechend schulden die Europäer den US-amerikanischen Steuerzahlern gigantische Summen: das gemeinsame Budget der NATO-Länder würde 119 Milliarden US-Dollar mehr enthalten, würden alle ihre Verpflichtungen erfüllen. Die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel, antwortete darauf, dass alle Mitglieder der NATO, inklusive Deutschland, sich dazu verpflichten, den Zielwert von 2% zum Jahr 2024 zu erreichen. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass Trump alle dazu gezwungen hat, mehr amerikanische Waffen zu erwerben – und das sind neue Arbeitsplätze innerhalb Amerikas.

Drittens werden sich die NATO-Länder dem Kampf gegen ISIS anschließen [AdÜ.: müssen], müssen also weitere Ausgaben tragen. Wie man sieht, hat Trump recht einfach den Widerstand vieler europäischer Länder gebrochen, vor allem den Deutschlands, welche vorhatten, dieses Thema „unter den Tisch“ fallen zu lassen. Das hat allerdings nicht geklappt. Demgemäß löste Trump eine der dringensten Aufgaben des Gipfels auf innenpolitischem, US-amerikanischem Parkett; er erhöhte seine Autorität in den Augen des Pentagons, des US-amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes und der Arbeitsklasse noch mehr, als nach seinem Besuch von Saudi-Arabien.

Durch das Lösen von außenpolitischen Problemen gewinnt Trump ernsthafte Punkte bei der innenpolitischen Problematik in den USA. Es gibt Bedenken bezüglich der bedeutenden Waffenlieferungen an Saudi-Arabien; man sollte dieser Episode jedoch nicht zuviel Bedeutung beimessen. Trump zeigte den Saudis, wer „Herr im Hause“ ist, und sammelte dabei einen angemessenen Tribut ein, darunter auch 100 Millionen US-Dollar für den Fond seiner Tochter. Waffen für eine vergleichbare Summe wurden den Saudis auch von Obama zugestellt, nur über kleinere Sendungen verteilt. Allerdings hat das irgendwie nicht wirklich zu einer bedeutend höheren Kampfkraft der Saudis beigetragen: Panzer werden von ihnen auch weiterhin wie früher auf dem Schlachtfeld verheizt. Ich denke, dass sowohl Washington, als auch Moskau und Teheran sehr gut verstehen, dass heutige, hochtechnologische Waffen ohne professionelle Soldaten und Offiziere sowie Kampfgeist, nicht viel wert sind. Bei deren Abwesenheit ist selbst das hochtechnologischste Waffensystem nicht viel mehr als kostspieliges Eisen für Wilde, welche nicht damit umzugehen wissen.

Das wichtigste war jedoch natürlich, viertens, Trumps Kenntnis der Beziehungsperspektiven der Allianz mit Russland. Und was demonstrierte Trump in Bezug zu dieser Frage? Trump wurde zum ersten US-amerikanischen Präsidenten, welcher den berüchtigten 5. Artikel der NATO-Charta über die Verteidigung eines beliebigen Allianzmitglieds im Falle einer Aggression auf diesen überhaupt nicht erwähnte.

Wie Experten bemerken, hat der Verzicht auf eine öffentliche Bekenntnis zum Prinzip der kollektiven Verteidigung der NATO – dem 5. Artikel – großen Schock hervorgerufen: „Der ehemalige NATO-Botschafter, Nicholas Burns, erinnerte daran, dass ‘jeder Präsident der USA seit Truman’ versprach, sich an den 5. Artikel zu halten. ‘Der Verzicht Trumps darauf ist ein vernichtender Schlag gegen die Verbündeten der USA in der NATO, da es eine tiefe Meinungsverschiedenheit in seinem Kommando zur nationalen Sicherheit widerspiegelt und in sich den Samen zukünftiger Krisen trägt’“, sagte der wissenschaftliche Mitarbeiter des USA-&-Europa-Zentrums der [AdÜ.: Denkfabrik] Brookings Institution, Thomas Right, der Zeitung „The Financial Times“.

Die westliche Presse versteckt nicht ihre Aufregung über die Ergebnisse des NATO-Gipfels, dieser dabei ein Debüt für Donald Trump. Sie ist nicht gekränkt aufgrund dessen, was der US-amerikanische Anführer sagte, sondern wegen dem, was er NICHT sagte. Man erwartete von Trump die Worte, dass die USA auch weiterhin die NATO-Verbündeten beschützen werden; diese Worte erwarteten nicht nur Polen und die Balten, sondern auch die Anführer Westeuropas. Darauf können sie allerdings noch lange warten.

Bezüglich Russland sagte Trump, dass „es eine Bedrohung darstelle“. … Alles klar; sogar ein Eisberg stellt für die „Titanik“ eine Bedrohung dar. Danach lenkte Trump das Gespräch darauf um, dass ausgerechnet der Terrorismus heute die Hauptbedrohung darstellt; der Terrorismus ist in Trumps Verständnis, welches er in Saudi-Arabien äußerte, der Iran. Die Enttäuschung der europäischen Führer, vor allem in Osteuropa, war in dieser Frage dementsprechend groß.

Wie der US-amerikanische Fernsehsender „Sky News“ bemerkte: „Es war eine Rede eines Businessmans, und nicht eines diplomatischen Politikers. Als er sprach, zeigten die Kameras die anwesenden Landesführer, die Mitglieder der NATO. Kanzlerin Angela Merkel hob beide Augenbrauen. Der Premierminister Luxemburgs, Xavier Bettel, hob eine. Der Präsident Frankreichs Emmanuel Macron lächelte unsicher. Theresa May sah aus wie eine Gewitterwolke.“ Diese Einschätzung bestätigt auch die Reaktion des Vorsitzenden des Europarates, Donald Tusk, auf die Bilanz seines Treffens mit Trump: „Ich bin mir nicht 100% sicher, dass wir heute behaupten können, eine gemeinsame Position bezüglich Russland zu haben.“

Auf diese Weise zeigte Trump Europa, dass die USA sich nicht in seine Auseinandersetzungen mit Russland einspannen lassen werden, vor allem nicht wegen der Ukraine. Ihr habt es euch eingebrockt, nun müsst ihr es auch selbst auslöffeln. Was die weiteren Entwicklungsperspektiven des Blocks angeht, so wird, nachdem Trump die Köpfe der NATO „um ihr Geld“ erleichtert, und Europa, ohne zu zucken, nachgegeben hat (in der Erwartung, dass der US-Präsident noch ernsthaftere Gründe finden kann, um die Blockvorsitzenden zu einem für ihn vorteilhaften Konzessionszustand zu bewegen), von den Mitgliedern selbst die Frage gestellt werden: brauchen wir denn so eine NATO?

88 Gedanken zu „J. Barantschik – nato Gipfel: Europa alleine mit Putin“

  1. Danke, Artur, für dieses Fundstück und Ihre Mühe des Übersetzens. Das Original ist auch sehr angenehm zu lesen, aber ich könnte es nicht so schön ins Deutsche übertragen.

    Ähnliche Gedankengänge wie die, die Barantschik hier vorträgt, haben mich durchaus beschlichen. Ich glaube auch, dass T. gnadenlos falsch ein- und v.a. unterschätzt wird. Allerdings darf man nicht vergessen, dass ihm mächtige Gegenspieler ans Leder wollen.

    1. Mal gucken, ob „die Raute“ die jährlichen Besatzungskosten für „unsere Freunde“ (Besatzungsmächte) MIT in Rechnung stellen wird ???

  2. *** Auf diese Weise zeigte Trump Europa, dass die USA sich nicht in seine Auseinandersetzungen mit Russland einspannen lassen werden ***
    Nur ist es ja keine Auseinandersetzung, der EU Länder, mit Russland, sondern von der Fraktion der Globallisten, die auch in den USA, bisher die Macht waren und sind. So haben ja nicht, die Europäer, die 5 000 000 000 Dollar, für das Gehirnwaschen, der Ukrainer und für die Organisierung und Ausbildung, der Bandera Nazis Aufgewendet. So musste das US Imperium, seine Vasallen zwingen, sich an dem Krieg gegen Russland zu Beteiligen. Und wer hat hat seine Verwalter Kreaturen, in der Ukraine BESTIMMT, das war ja wohl, die Gauleiterin über Eurasien, des US Imperiums, Fuck the EU Nuland. Nur ist in den USA, mit Trump, eine andere Fraktion , während die EU, noch der alten Fraktion hörig ist. Die Vasallen aus Europa, hatten ehe nur einen kleinen Anteil, an der Beute zu Erwarten.
    Die höchste Priorität, der Atlantischen Verbrecher Organisationen, NIE zuzulassen, das Russland und Deutschland, friedlich und Umfassend zusammen Arbeiten, wofür sie mehre Kriege Organisiert und Entfacht haben und dabei Millionen, von uns Menschen, auf den Schlachtfeldern Verecken ließen. Scheint er nicht auf dem Schirm zu haben. Das ist schließlich, die Intention, hinter dem NATO Aufmarsch an der Russischen Grenze, die ganzen bunten Umstürze, die Kriege in Georgien und in der Ukraine.

    1. Die Intention hinter dem NATO-Aufmarsch an der russischen Grenze ist nicht die Eskalation mit Russland, sondern um zu verhindern, dass Russland beim jetzt kommenden Abschlachten der europäischen Völker diesen zu Hilfe eilt mit Waffenlieferungen und anderer Unterstützung.

      So dumm sind unsere Menschenschlächter nun doch nicht, dass sie glauben, sie könnten auch nur einen Schritt auf russischem Boden machen, ohne sofort vernichtet zu werden.

      1. Russlands Militär schnippt einmal mit den Fingern und sie stehen am Rhein.
        Die paar vollgefressenen pussies und Muttersöhnchen an seiner Westgrenze pusten Sie wie einen reifen Löwenzahn in alle Winde. Die amis wissen wen sie in Syrien gegenüber stehen haben und vor wem sie sich hüten müssen. Die Welt ist nicht mehr so simpel wie 1945 ff.

        1. Können könnten sie es, nur warum sollte Russland das tun und sich den hiesigen hirnerweichten, strunz-blöden Abschaum ans Bein binden?

          1. “ hiesigen hirnerweichten, strunz-blöden Abschaum“

            Ist das eine Selbstzeichnung?

            Was waren denn die Pläne der US-Globalisten in Syrien, welche Auswirkungen auf Rußland / Iran / China hätte es gegeben?
            Genau deshalb hat sich Rußland engagiert und unterstützt der Iran die dortige Regierung. Was sind die Pläne der US-Globalisten in Europa? Was hätte das wohl für Auswirkungen auf Rußland.
            Und letztlich das Kräfteverhältnis. Welche „Nato“-Kräfte stehen Rußland gegenüber und welche Kapazitäten hätte Rußland?

            Einfach mal ruhig, und nicht panisch – alarmistisch, nachdenken vor dem schreiben. panisch-alarmistisch hilft nur unseren „Eliten“.

  3. Mir ist immer noch völlig schleierhaft, was denn nun daran gut sein soll, wenn Trump so eine Art Lude für den militärisch-industriellen Komplex der USA ist.

    Ich kann diese ganze „Trump-Manie“ nicht begreifen und auch die Aktion mit dem Flieger, der Shoigus Maschine so nahe kam, ist offenbar mit Trumps Einverständnis erfolgt.

    Oder hat er sich schon entschuldigt und versprochen, es in Zukunft nicht wieder zu machen?

    Trump ist mit Sicherheit nicht dumm und wird tatsächlich unterschätzt.

    Das bedeutet aber sicherlich nicht, daß man von ihm irgendetwas Gutes zu erwarten hätte.

    Hat man nicht.
    Wie man sieht.

    1. …ist offenbar mit Trumps Einverständnis erfolgt.

      Ist das so oder ist das nur eine voreilige Annahme?

      Übrigens: Sich nicht zu entschuldigen kann auch den Grund nicht gegebener Schuld haben.

      1. so ein bisschen schön reden tun wir den Trump schon
        vielleicht hat er ja gute Absichten , nur ob er sich durchsetzen kann gegen seine feinde im eigenen Land!?

        RT-Exklusiv: USA wollen Ost-Syrien von Damaskus abspalten

        Die USA haben in Südsyrien eine Militärbasis zur Unterstützung syrischer Rebellen aufgebaut. Die USA wollen Ost-Syrien mit der Kurden-Miliz YPG im Norden und der Freien Syrischen Armee im Süden föderalisieren. Dies erklären Experten im Gespräch mit RT-Deutsch.

        Es gibt eine reale Eskalationsgefahr, insbesondere wenn die USA darauf beharren, ihre syrischen Verbündeten am Boden zu unterstützen, ohne ein Abkommen mit Assad zu finden.

        1. Was wollt ihr? Wollt ihr die komplexen Vorgänge so gut wie möglich verstehen oder wollt ihr lieber nach diversen Meldungen suchen, die man als Grundlage zu Sorge (oder „Sorge“) nutzen kann?

          Was mich persönlich angeht, so habe ich die offensichtliche Bereitschaft meinen Teil dazu beizutragen, die komplexe Situation verständlich und einschätzbar zu machen.

          Wozu ich aber – und das sage ich nun mal deutlich – absolut keine Bereitschaft habe ist, wieder und wieder und wieder irgendwelche Meldungen, die von irgendwo aufgeschnappt und dann hier reingeworfen wurden zu deuten und zur Realität zurückzuführen.

          Und ja, das gilt auch für RT. Weite Teile der Welt befinden sich in einem Informationskrieg. Denkt hier jemand, RT und Sputnik sei das völlig entgangen?

    2. Es wäre in der momentanen Lage ein großer Fehler, wenn Trump für eine Provokation seiner Gegner im eigenen Lager, ausgeführt von einem polnischen NATO-Jet, um Entschuldigung bitten und versprechen würde, dass das nicht mehr vorkommt. Warum das ein Fehler wäre im Verhältnis Trump zu NATO arbeitete doch J.Barantschik in seinem Artikel oben gut heraus.

      Trump kann jede provokante und aggressive Aktion der Falken in Pentagon und besonders in der CIA viel besser für sich nutzen, um den Regierungs- und Militär-Apparat zu gegebener Zeit von seinen inneren Feinden zu säubern.

    3. Die F 16 war keine US-Maschine.
      Dann wäre das so nicht passiert. Der russische Pilot hob kurz
      die linke Fluppe, damit der Nato-Fritze sehen konnte was da so alles drunter hängt und ohne Sicherungswímpelchen, also scharf.
      Der hat das sofort begriffen und das einzig richtige gemacht. Die Biege,

        1. @ Russophilus

          …aber es ist eben, die Erlaubnis vom amerikanischen tiefen Staat, also von Trumps erklärten Gegnern…klar wäre es dämlich sich dafür zu entschuldigen!

    4. Werter killerbee,
      so wie gelesen habe war es ja ein polnischer Pilot in der f-16 der Shogui ärgern wollte, amis sind ja zu feige um eventuell eigene Leute abschiessen zu lassen, immer wieder Proxys, Proxys, Proxys….. na ja, wer hat denn schliesslich die „Pampers´´ erfunden?

  4. …. „Man erwartete von Trump die Worte, dass die USA auch weiterhin die NATO-Verbündeten beschützen werden; diese Worte erwarteten nicht nur Polen und die Balten, sondern auch die Anführer Westeuropas.“ Welches Land soll denn von dem NATO-Mitglied USA beschützt werden und wann, wenn z.B. die BRD die Grenzen öffnet für alle? Welche „schon länger hier lebende“ sollen denn wann von Trump verteidigt werden, wenn Zureisende aus Europa von z.B. Nordafrika hier mit Kriegsgerät wie Messern und Sprengstoff oder Autos angreifen werden. Ist das ein Verteidigungsfall für die NATO? Wenn Amerikaner in Syrien z.B. Flugzeuge oder Menschen beschädigen und diese zurückschlagen, muß sich die NATO dann verteidigen? Merkwürdige Konstellationen, nicht?… MfG

    1. „die NATO-Verbündeten beschützen“ bedeutet in der Terminologie des Westens so viel wie „ungestraft weiterhin andere Länder überfallen“. Mit Verteidigung hat die NATO doch nichts am Hut, es ist vielmehr ein Aggressionsbündnis als ein Verteidigungsbündnis.

  5. Vielen Dank für die gelungene Auswahl und Textübersetzung, Artur.

    Trump und was er schon vor 30 Jahren aus nüchterner Sicht erkannt hatte, hervorragend. –

    Da können Beamte und Anwälte, die häufigste Berufsgruppe unter den Politikern, neben Dauerstudenten und Doktoranden a la Guttenberg und Sandkastenkriegerin Ulla, nicht mithalten. G. war immerhin GF der väterlichen Kiesgrube, hatte aber einen tüchtigen Prokuristen an seiner Seite und den Papa im Nacken. Wen wundert es da, wenn Trumpy solche ‚Experten‘ nicht ernst nimmt und ihnen das auch offen zeigt? Ja, Trump, Du machst Deine Sache, den Umständen entsprechend, gut. –

    Und wie bringt man Gören dazu etwas nicht zu tun? Durch Verbote und Drohungen? Dafür sind die verwöhnten parlamentarischen Repräsen-Tanten und Sesselfurzer nicht empfänglich. Was dann?

    Meine Schwester naschte früher immer heimlich an der Maggi-Flasche ihres Kinderkaufladens! Was machte Mutter, sie war später auch als Lehrerin tätig, die Schüler liebten sie? Sie hob das Maggi-Trinkverbot auf und mein Schwesterchen hatte einen genussvollen Vormittag, dann ein kurzes Übergeben ins nahe Waschbecken und seit dem rührt sie nichts mehr von diesem Zeug an, bis heute, 6 Jahrzehnte später.

    Trump hat den Politgangstern gesagt, bedient Euch, kauft und führt Euren Laden gefälligst in Zukunft selber. Tja und der eigentliche Spaß und Effekt kommt in diesem Fall nur etwas zeitverzögert. Aber intelligenter könnte kein Friedensbündnis gegen diese wahnsinnige Nato agieren. Trump hat es voll drauf. Dafür genießt er das Leben an den richtigen Stellen, mag schöne Frauen usw…

    Ich gönne ihm diese Lebenseinteilung. Leider sind unsere Politschranzen nichtmals mehr zu so etwas fähig. Scharpings Amouren etwa, ja hat der sie denn noch alle mit seiner Pilati oder besser noch, sie mit ihm, eine extrem schlechte Wahl? Da wundert es einen nicht, was für ein Lügenkabolz er ist, mit seinem Jugoslawienangriffskrieg, bzw. der Teilnahme daran. Dieser miese kleine Natoangriffs-‚Radfahrer‘ und Wasserplantscher. Dann lieber doch ehrlich im Rolls-Royce vorfahren lassen, das sind doch eigentlich ganz vernünftige Autos, jedenfalls seit sie BMW-Motoren haben, nur etwas durstig halt. Ich würde den R-R sowieso auf CNG-Gas umrüsten lassen (einen günstigen Gebrauchten) und dann gerne Trump schenken, wenn er uns von der Natobedrohung befreit hat. Dafür würde ich das Auto eigenhändig mit lauter Sternchen bemalen, ein tolles Liebesnest (mit Gardinen) für echte Politikamateure. –

    Jeder der Krieg verhindert darf ihn für einen Monat unendgeltlich ‚nutzen‘ ‚make more love please, Mr. President‘!

    1. @ KDÖ/Conrath

      Da habe sie aber mal nen feinen Kommentar abgelassen. Er ringt mir doch ein feines Schmunzeln ab! 😉

  6. Ein sehr guter Artikel, Dank an Arthur. Wenn Trump wirklich so drauf ist, wie beschrieben und Russland in Frieden läßt , dann zieh ich meinen Hut vor ihm.

  7. Interessanter Artikel, danke Arhtur.

    Auf die Schlussfrage bezugnehmend.

    Der Prozess hin zu einem Europäischen Verteidigungsbündnis ist angelaufen. Jetzt die Nato aufzulösen bzw. den europäischen Verteidigungsstrukturen ein neues Mäntelchen überzuziehen dürfte zeitversetzt anlaufen. Das die VS sich zurückziehen, bedeutet nur das sie sich in die zweite Reihe zurückziehen und sich in die vermeintliche „Isolation“ (Amerika first) hüllen werden. Weiterhin werden die VS den Europäern die Marschrichtung diktieren, was für Deutschland schmerzhaft werden könnte, da Deutschland das Oberkommando bekommt, sozusagen dann die Dreieinigkeit aus politischem, wirtschaftlichem und militärischem Einfluss darstellt. Der Terror kommt nur dahin wo man sich mit dem Terror einlässt. Frankreich und England. Kein anderes Land hat vergleichbares hinnehmen müssen (Quelle: Voltaire.org). Deutschland wird zuknftig der oberste Repräsentant des neuen Bündnisses und für die VS ist es äußert Vorteilhaft wenn dardurch schwere Probleme (Chaos) entstehen. Innereuropäisch wie Außereuropäisch.
    Geschichte wiederholt sich, nur das es vor 2000 Jahren der Attische Seebund war, die Athen, aufgrund seiner ökonomischen Macht (Deutschland), die Führungsrolle einbrachte. Das tragische darin ist, das ohne äußeren Feind, der Bund von Athen dominiert wurde und die ersten Rebellionen und Auflösungserscheinungen mit einher kamen.
    Der Weg ist noch lang bis Europa als „Staadtstaaten“ geint ist, aber die Entwicklung dahin ist sichtbar.

    Andererseits sehe ich im Moment auch einen Sinn darin, das Deutschland die Flucht nach vorne antritt um die Initative zu zu erhalten, als hinerherzutraben und gleichzeitig noch den Zahlmeister zu geben. Es könnte aber auch bewusst gesteuert worden sein, mit der Reduzierung der Bundeswehr durch Guttenberg, damit wir glauben sollen, dass die ganzen Prozesse rein reaktiver Natur sind.

    1. „Geschichte wiederholt sich“

      nicht.

      Dieser Spruch ist ein Propagandaslogan und wer ihn ernsthaft nutzt hat von Geschichte keine Ahnung. Das einzige was man ziehen kann sind Analogien.

        1. skogen

          Es verdichten sich die hinweise, dass es vor langer zeit schon mal einen atom-krieg gegeben hat. Das wird immer deutlicher an den verglasten radioaktiv verstrahlten gebieten.

          Da kann es noch so viele „gute artikel“ geben.
          Der psychophatische , geisteskranke wahnsinn, der alle wieder ins wettrüsten treibt , kann nur in einer katastrophe enden.
          Milliarden von menschen haben kaum das nötigste zum leben oder überhaupt was zum fressen und diese verbrecher lassen sichs bei weißen kaviar, champagner und kinderficken gut gehen. Nebenbei wird gemordet und gezündelt.
          Die bewohner dieser erde werden in die völlige abartigkeit und geisteskrankheit geführt.
          Denn die unten machen immer schon auf kurz oder lang genau dasselbe, was die pisser von oben machen.
          Nur eins ist gewiss; lebend kommen wir hier nicht raus.

  8. Danke für die Übersetzung, Artur! Der Artikel deckt sich mit meinen Ansichten. Zum letzten Absatz: Eine klassische Scheidung!

    Die Ehepartner haben über Jahrzehnte sehr gut „verdient“ und mehr oder weniger harmonisch zusammengelebt. Sie sind durch dick und dünn gegangen. Haben jedes Verbrechen GEMEINSAM durchgezogen und den Gewinn genossen. Sich die beste ärztliche Versorgung, Infrastruktur und Renten leisten können.

    Aber die Zeiten sind vorbei! Der stärkere Partner wird von den „Jungs aus dem Viertel“ (RF, China) bedrängt. Er versucht, den Kopf aus der Schlinge zu bekommen bzw. sich etwas Spielraum zu verschaffen und opfert seinen jahrelangen Wegbegleiter. Die Scheidung ist wie jede Scheidung: dreckig und tief.

    Der schwächere Partner – wie könnte es auch anders sein – behauptet nun, in der Ehe vergewaltigt und unterdrückt worden zu sein und selbstverständlich mit den Verbrechen nichts zu tun gehabt zu haben bzw. etwas darüber jemals gewußt zu haben …

    Der stärkere Partner wirft seinem ehem. Wegbegleiter vor, ihn belogen und betrogen zu haben und ihn zu Dingen verleitet zu haben, die er so eigentlich gar nicht tun wollte (ukrostan) … (klassisch eben!)

    Die Jungs aus dem Viertel kennen natürlich ihre Pappenheimer. Das Problem? Sie können nicht sagen, wer eigentlich das größere Arschloch ist? Der Große (dumm und dümmer), der alles, was im in die Quere kam, mißbrauchte und das ganze Viertel für sich haben wollte. Oder der Kleine; ein hinterfotziges Großmaul, welches feige und offenbar sexuell abartig ist und sich darüber hinaus noch massenhaft (offenbar dringend benötigte???) Kulturbereicherer ins Haus holt, um sich selbst auszulöschen. Menschlich betrachtet: Not gegen Elend.

    Aber zurück zur Scheidung: Der Große dreht den Hahn ab. Er verlangt das über Jahre „unterschlagene Geld“ (nato-beiträge). Er will keine weiteren Garantien in Bezug auf Schutz geben. Und das Ding mit den ukros schiebt er auch noch dem Kleinen in die Schuhe. Das mit den ukros stimmt so nicht? Der Große war federführend?

    Drauf geschissen! Wer hilft schon bzw. steht zu einem kleinen, verlogenen, verschwulten, feigen, mit Kulturbereicherern „aufgebesserten“ Individuum (gemeint sind die westl. eu-partner; allesamt!).

    Naja. Mit solchen Ansichten werde ich mir wohl keine (neuen) Freunde machen. Aber vielleicht ist das eine oder andere Körnchen dabei, dass der eine oder andere aufgreifen kann …

    1. Herr Sloga das sind treffende Sätze,der der diese erkennt ist auch in der Lage das lichtchen am Ende des Tunnels zu erspähen.Ihre Analysen mögen wohl wirklich nicht jedermanns Ding sein,geschissen drauf…..Ihr Vorteil ist,das Sie einen anderen Blickwinkel besitzen und diesen gut einsetzen.

      @Russophilus zu Zone,genau ganz genau auf den Punkt gebracht…..

      @ Artur ,Ihre Arbeit für das Dorf ist einfach Klasse und erhebe das Glas Vodka für Sie „AUF EINE LANGE GEMEINSAMKEIT“,..
      Prost

  9. D.H. mMn, man hat hinter den Kulissen seit langem dafür gesorgt, dass sich die Kriegstreiber Zios in einigen, für Trump und Russland „leicht handtierbare Länder“, Militärisch impotent wie D. und Niederlande z.B., kondensierten.
    Diese werden jetzt „an ihre Nato Verpflichtungen“ (grins) erinnert (die wollten es ja so ähnlich, aber nur so ähnlich),
    sprich ZAHLEN SIE.

    Auf Grund der wirtschaftlichen Zustände werden die das zwar wollen (müssen, hähä) aber nicht können.

    Den „schönheitsfleck“ deep state in us. und 5te Kolonne in Ru wird man noch Herr. Danach kann man sich genüßlich den
    Krawallbrüdern in eu, sau rabien, und ischroel widmen, und zwar von beiden Seiten, Russland UND us-Trump gemeinsam.

    Das gibt ein Schlachtfest!
    Zum Schluss giebts Prozesse in us vor Militärgerichten wegen anzetteln von Kriegen, Umstürzen u.ä.

    Könnte das so sein ?

    1. Das wichtigste habe ich vergessen: meinen Ausdrücklichen Dank an Artur für die Übersetzungsarbeiten!

      Zweitens: Den Engländern, die eigentliche Zionisten Zentrale in Europa, werden jetzt richtig das Fracksausen bekommen.

      Durch und durch Zios, wird das Aufräumen hier mit am längsten dauern und am unangenehmsten für diese Kolonisierungs Hochburg, vermute ich.

    2. Da ist Wunsch Vater des Gedankens, auch bei mir ….
      Man sehnt sich nach Klärung und Aufarbeitung. Das würde ich sehr gerne erleben.

  10. …Schreibe nur einen Test, da der vorherige Artikle, Dies und Das – auf lange Sicht, bei mir nicht vollständig gezeigt wird, mir eine alte Version vorgesetzt wird….

    1. Lieber Yorck,
      das hatte ich kürzlich auch.
      Konnte nur die vllt ersten 100 Kommentare sehen,

      Bei mir löste sich das Problem
      indem ich lediglich
      „vineyards…“ in der Adress-Leiste
      „aktualisierte“.
      Dann lud sich der komplette Kommentarbereich.

      1. …lieber M.E. ..denke für den Hinweis, ich habe alle Scanner dar überlaufen lassen, sowie die Festplatte total bereinigen, alle Caches löschen, mehrmals einen Neustart probieren…… dann klappte es wieder…..

        ….Vielen Dank, lieber M.E……

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  11. …lieber Russophilus, wenn ich den vorherigen Artikel öffnen will, erscheinen nur die Kommentare, bis zum 20.06……. danach, kann ich noch nicht mal, meine alten Kommentare mehr sehen, ……jetzt eben, habe nochmals nachgeschaut, sind sie alle wieder da…….. komisch…..
    ….habe so meine Vemutungen, deswegen habe ich jetzt diesen Test gemacht….. Entschuldigung…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Die meisten Browser sind voller Fehler und fressen *immens* Speicher. Gut möglich, dass da eine fette Seite (z.B. mit über 500 Kommentaren) nicht angezeigt wird.

      Mein Tip: Installieren Sie den netsurf Browser. Das ist ein relativ schmaler, kleiner Browser, der zwar manchen Schickschnack nicht kann, dafür aber auch auf bescheideneren Systemem problemlos funktioniert.

      Ich habe das eben mal getestet. Hübsch ist es nicht, weil jede Menge Mist fehlt, aber funktionieren tut’s. Auch Kommentare eingeben und senden ist möglich.

      1. …..lieber Russophilus, danke für den Hinweis, wenn ich mal Zeit habe, (….heute Heuernte, auf meiner grösseren Wiese…), werde ich es ausprobieren….. ????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Ach, Yorck, solche kleinen Funktionsstörungen gibt es ihm Internet eben. Das habe ich auch schon oft erlebt. Na und? Da bleibe ich doch ganz gelassen und logge mich z.B. noch mal neu ein. Oder wenn’s ganz dolle kommt, dann bin ich eben am nächsten Tag wieder voll auf Sendung. Die Erde dreht sich irgendwie immer weiter. ich weiß nicht, wie das mit der Erdscheibe funktioniert, aber Hauptsache, die Chemtrails bringen mich nicht um (tun sie nicht). Alles andere ist fast egal. Ganz am Ende, meine ich.

      1. …..lieber Torsten, denke, am Gelassendsten, im diesem Dorfe bin ich……. Ausnahmen gibt es, aber nicht die Regel…..
        ….da ich alle nur aus meinem Eigenen Garten, das Gemüse, Kartoffel, sämtliche Beerenfrüchte sowie das Obst esse, habe Stein – und Kernobst, die verschiedensten Sorten, im Moment sind die Früchte der Grossen Schwarzen Knorbelkirsche reif…. vom Baum, schmecken sie am Besten……???

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  12. Zunächst mal möchte ich sagen, dass ich wie eigentlich immer bei Artur sehr angetan bin von seiner Auswahl und seiner Arbeit. Gut gemacht und vielen Dank, Artur!

    Vorab noch zwei kurze Anmerkungen:

    trump tat noch etwas in Sachen nato Gipfel: Er sagte erst mal ab. Gekommen ist er erst nach einem Sturm im eu-ropäischen Teeglas und der Ansage der Vasallen, man werde sich in allem, vor allem auch beim Termin nach ihm richten.

    Das ist insofern wesentlich, als es einen Grund hat. Den nämlich, dass die nato (sprich eu-ropa) ohne die usppa vor einem Scherbenhaufen stünde und nicht überlebensfähig wäre. Zum einen, weil es tatsächlich so ist, wie trump es beklagte; die eu-ropäer leisten sich den Luxus lächerlich niedriger Militärausgaben, lächerlich insbesondere im Vergleich zu ihrem sehr großen, sehr frechen Maul gegenüber anderen, insb. Russland.
    Zweitens ist es wesentlich, weil die nato bereits als Konstrukt eine Lüge ist; sie ist kein Bündnis sondern eine Einrichtung des Ex-Hegemons usppa, in die die Vasallen gezwungen wurden.
    Auch die offiziellen und tatsächlichen Gründe für die aktuelle Mitgliedschaft sind äussert divergent:
    england – nicht deutschland! – war und ist der wirkliche Lokalfürst und einzige Partner der amis. deutschland wiederum braucht keinen Grund; es ist eine Besatzungszone und hat nichts zu entscheiden, sondern zu gehorchen. frankreich, die mit Abstand stärkste Militärmacht eu-ropas, ist halb durch Umstände gezwungen und halb verraten und getrickst wieder in der nato gelandet und achtet pingelig darauf, in einem Zustand zu sein, der es erlaubt, morgen früh wieder als eigenständige Streitkraft existieren zu können; ebenso achtet es penibel darauf, in allen wesentlichen Bereichen der Waffentechnik selbständig zu bleiben, vom Gewehr bis zu – bewusst – inkompatiblen Panzern und Jets. Weite Teile des „Ostblocks“ wiederum wären auch dem Bäcker- oder dem Kolibrizüchter Verband beigetreten, wenn dieser nur laut anti-russisch ist.

    Anders ausgedrückt: Die nato würde ohne die usppa morgen früh zerfallen und, viel schlimmer noch, das gesamte Lügenkonstrukt des hach so einigen und harmonischen eu-ropas würde aufbrechen und klar als Lüge erkennbar werden. Mehr noch, es würden einander feindliche Blöcke erkennbar. pol..en und das balten-Gesindel z.B. würden am Fußabtreter washingtons winseln um die Errichtung von und Teilnahme an einem neuen usppa diktierten Militärbündnis; im Falle des Misserfolges würde man nach london kriechen und dort winseln.
    frankreich wäre null komma nichts draussen und würde höchstens mit spanien und italien über ein südwest europäisches Regionalbündnis sprechen. deutschland wäre in einer besonders hässlichen Situation als de jure bündnislos, de fakto aber nach wie vor usppa Besatzungszone.

    *Natürlich* und wenig überraschend nutzt trump das als leidlich diskrete aber äusserst wirkungsvolle Drohung.

    Zweiter Punkt: merkel, so der Artikel, erklärte, man werde bis zum Jahr 2024 den trump’schen Anforderungen entsprechen. Klingt positiv, wenn auch lahm. Ist es aber nicht. Tatsächlich ist es ein „schieb dir einen Kaktus in der Arsch!“ in Richtung trump (wenig überraschend von dem Dreckstück, das nach wie vor obama als de fakto president betrachtet und behandelt)..
    Warum? Weil 2024 das letzte (also „lahme“) Jahr einer eventuellen zweiten trump Präsidentschaft ist. merkels 2024 Ansage heisst ist also nur ein höflich verpacktes „wenn die Hölle gefroren ist und keinen Tag früher!“.

    trump wird zweifellos Wege und Gelegenheiten finden, deutschland zu „danken“ für diese unverschämte (und akut blöde) Dreistigkeit.

    Ich bleibe wohlgemerkt beim Thema mit dem Folgenden; ich erlaube mir nur stellenweise einen aktuelleren Blick.

    Afghanistan: karzai, ungefähr zwölf Jahre lang de fakto von den amis eingesetzter Präsident des Landes (bis 2014), macht reichlich Lärm wegen nicht gekennzeichneten (was per se schon kriminell ist) Helikoptern, die, man höre und staune, isis Kämpfer von Einsatzgebiet zu Einsatzgebiet transportieren und die terroristen auch mit Waffen beliefern.
    Zugleich kommen in diversen ami Basen dort immer wieder durch „taliban“ Anschläge amis um.

    Auf Deutsch: (U.a.) In Afghanistan findet ein kaum noch verdeckter Krieg zwischen dem offiziellen ami Militär und den cia Truppen statt. Ist nicht neu, haben wir auch in Syrien schon gesehen. Neu allerdings ist, dass trump einen 4-Sterner zum Kriegsminister gemacht hat, der als (für ami Verhältnisse) hoch intelligent, hervorragender Frontanführer und als bis ins Fanatische blindlings usppa loyale eiskalte Drecksau gilt, der völlig problemlos und lächelnd schon vor dem Frühstück Feinde der usppa morden lässt. Nach reichlich polit-plapperpuppen als Kriegsminister ist das bemerkenswert.
    Und neu ist, dass trump diesem Minister mehr oder weniger carte blanche gegeben hat. Da gibt es z.B. allen die Aussage, über die Truppenkontingente entscheide alleine der Kriegsminister; der sei ja Profi und wisse schon, was richtig ist.

    Wem gilt diese Kriegserklärung? Russland? China? Nord-Korea? Dem Iran? Mitnichten. Sie gilt den Geheimdiensten; zunächst ausserhalb und später zweifellos auch innerhalb der usppa.

    Gut hat er das gemacht, der trump, und klug. Normalerweise wäre das ja zum großen Teil Aufgabe des fbi und der Polizeien. Allerdings wusste trump natürlich frühzeitig, dass er das fbi erst mal als Feind haben würde und unter seine Kontrolle bringen musste. Unter anderem auch, weil es wenig erstaunlich war, dass die demokratten sich bis zum letzten Atemzug am fbi festkrallen würden, da es genau das Instrument ist, das dem, der es kontrolliert, große Macht gibt, insbesondere die, ordentlich aufzuräumen im Land.

    Solcherart zumindest für einige (entscheidende!) Zeit der sauberen rechtsstaatlichen Methode beraubt, blieb nur die unschöne Variante Militär. Diese wiederum gibt es in zwei Spielarten; zum einen die saubere ausserhalb der usppa und zum anderen die rechtlich äusserst fragwürdige im Inneren der usppa, z.B. die cia und das fbi umstellend. Zumindest noch und momentan spielt man die erste Variante, die auch insofern durchaus wichtig ist, weil die Geheimdienste global präsent sind und so etliche Botschaften de fakto kontrollieren – und die usppa in Richtung Krieg treiben können.

    1. Danke Russophilus für diese Einschätzung.
      Ich bin anscheinend immer noch nicht tief genug in diesem Drecksspiel drin, um die Dinge in dieser Tiefe wirklich so klar zu sehen.
      Natürlich ist mir klar, dass er seine Ziele nicht auf direktem Weg erreichen kann.
      Dann waren die Infos mit den verschiedenen Militärfraktionen doch nicht ganz falsch.

      1. Vielen Dank für das weitere, wichtige Detail zu Afghanistan (anonyme Hubschrauberflüge).

        Es ist wohl sinnvoll, den ‚Kampfmodus a‘ (außerhalb des Indianermörderterritoriums) auch in vielen weiteren Aktionen herauslesen zu können. Das lässt sich sogar weiter erüben, wenn man etwa auf alle Übertreibungen mit direktem CIA-Bezug achtet, wie die gestiegene Zahl der ‚Übungen‘ in Osteuropa, die Provo-Kunstflüge und dazu alle, im Bereich der abtrünnigen Militärs, vorgenommenen Separathandlungen. Dazu kommen die militärischen Überreaktionen, die in enger Anbindungen an die Vasallenhandlanger, geschehen. Die Philippinen-Übersteuerung (im Verbund mit der Schiffskollision), einfach alles.

        Es wird keinen verdammten US-Stützpunkt mehr geben, auf dem nicht das große ‚Erntespiel‘ stattfindet, die CIA-Spreu weltweit aus dem, unter neuem Befehl stehenden, Truppen-Weizen, ordentlich auszudreschen!

        Wenn James Mattis als Vollprofi, Zitat zur sog. Hochzeitsbombardierung: „Sei höflich, sei professionell, aber sei darauf vorbereitet, jeden zu töten, auf den Du triffst“, lt. Wiki-Halbblödia ), er sah die Hochzeitsfeier in der abgelegenen Wüste als bloße Schutzbehauptung an, arbeitet, dann geschieht es truppenteilübergreifend und nach Plan (wichtige [mächtige] und schön deutliche Fälle bitte zuerst oder die gut versteckten durch Provokation herauslocken usw.).

        Überall dürfen sich die übereifrigen, zionistentreuen Truppen so letztlich ‚selber markieren‘. Das macht das Aufräumen dann erheblich einfacher, sozusagen mit einer ‚Markierung in Echtzeit‘ und ‚on the job‘. Warum denn nicht? Wenn dadurch wieder die Legitimität zurückerlangt wird (Schutz der Inlandbevölkerung), eine Legitimität gewonnen wird, die weit Schlimmeres verhindert und eine weiche Hegemonlandung (als Ersatz für die Fake-Mondlandungen) erreichen will, besser erzwingen muss!

        Dazu kommt noch die unfreiwillige Hilfe zur Feindmarkierung durch die dummen EU-Polit-Krieger in der Ukraine (durch Sanktionsfortsetzungsspielchen). Poposchenkos unruhige Hand deutet sicher darauf hin, dass er merkt, was alles – ungeplant von seiner Seite! – dabei an die sichtbare Oberfläche gerät. Die ganze Kryptoveranstaltung hält nicht lange durch.

        Mattis Leute haben dabei viel Aufklärungsdetailarbeit zu leisten. Vorteil dabei ist, wer sich bewegen muss ist immer im strategischen Nachteil und kann von viel weniger Beobachtern leicht ‚zugeordnet‘ und zu einem späteren, dann passenden, Moment, zerniert oder eben zu noch weiteren Offenbarungstaten, animiert werden.

        1. Mir schwant, dass die Freunde Zions weltweit geschlachtet werden sollen.

          Die überziehen mit ihren Mörderspielchen so offenkundig, dass ihnen weltweit nur noch Hass entgegenschlägt.

    2. Brzezinski [der sieht auf einem seiner letzten Fotos wie ein Horrorfilm-Vampir aus] schreibt 1997 in „Die einzige Weltmacht“:

      „Der gesamte [eurasische] Kontinent ist von amerikanischen Vasallen und tributpflichtigenStaaten übersät, von denen einige allzu gern noch fester an Washington gebunden wären.“

      Brzezinski wurde vom Schach-Spielfeld genommen [wie zuvor Rockefeller]. Trump fordert den überfälligen Tribut von den Vasallenstaaten ein. Er brüskiert bewusst die Nato.
      Gutes 3D Schach.

      Danke, werter Russophilos, für die Informationen zum Kampf zwischen Militär und Geheimdiensten.

      1. Wahrscheinlich ist ihm das Blut ausgegangen (wie wohl auch einigen anderen). „Pizzagate“ wirkt also auch ohne großes Tam Tam einfach die Pipeline geplatzt ist.

    3. @ Russophilus

      Top Analyse und weitergehende Erklärung für all den schrägen Scheiß, den wir hier so erleben!

        1. Hallo Russophilus,
          vielen Dank an Artur für die sehr gut lesbare Übersetzung und den Autor des Beitrags, aber auch an Sie für die erheblich ergänzende Kommentierung desselben … insbesondere Ihr Hinweis auf das eigentlich unglaubliche Verhalten des märkels – ist dieses Monstrum wirklich so blöd, dass es nahezu durchgängig auf die Beseitigung von Herrn Trump setzt? – ich freue mich auf jeden Schlag, den dieses deutschenfeindliche Miststück noch einstecken werden muss …

        2. Äh…ja, natürlich! Ich hatte Artur noch gar nicht gedankt für seine tolle und sicher schwierig-langwierige Arbeit des Übersetzens…Danke Artur, da hast Du auch mal wieder echt nen feinen, sehr lesenswerten Text ausgegraben! Toll wie Du Dich hier einbringst! T. Roth will ich lieber gar nicht erst erwähnen!

    1. Wen interessiert das englische Königshaus und was die Mumie auf dem Kopf trägt? Alles Freimaurer und Parasiten. Was haben die in ihrem langweiliegen Leben geleistet?

      1. darüber hinaus möchte ich @Eveline empfehlen, künftig die Hetz- und Lügenmedien, zu denen ganz besonders die „tagesschau“ gehört, zu meiden – die hat doch wohl schon lange jeden Anspruch auf Seriosität verspielt …

      2. Peter Pan, Solange unsere Cousins , die Angelsachsen, von oder über die „königliche n Rituale “ beherrscht werden, interessiert es mich.
        Europa kann nur zusammen befreit werden.

        Axel , nachrichtlich bin ich zu 98 % nur alternativ unterwegs.

      3. Hallo Peter Pan,
        ich denke, dass Sie das englische Königshaus und speziell die Queen mächtig unterschätzen. Dort ist sozusagen die Quelle und der Stammsitz allen Übels.

      4. Ganz genau, Parasiten das sind sie… und geleistet haben sie sich einiges, im Negativsten aller Sinne, was wiederum gar nichts mit LEISTUNG an sich zu tun hat.
        Gehören vor ein Gericht !

  13. Mal nebenbei so!!
    Bin hier mehr der Leser und auch als solcher noch nicht allzu lange dabei. Bei meiner Suche nach der Vineyard war mir dann aber erklaert worden, dass sich die Deutschen vom amerikanischen GruendungsSaker abeseilt haetten und die Amis Euch das auch ziemlich krumm nehmen, vor allen Dingen die Weiterschreibung des „Logos“, also, dass Ihr Euch weiterhin VineyardSaker nennt, und so. Darueber wurden ja im englischsprachigen Saker bittere Klagen laut. Ich weiss, iss voellig themaverfehlt, jedoch: moechtet Ihr darauf antworten?

    1. 1) Nein. Wir haben dazu genug gesagt.
      2) Schon gar nicht hier. Nicht themenbezogene Diskussionen -> Dies und Das.
      3) Nicht wir haben uns „abgeseilt“, sondern der ami saker hat uns einfach hinterrücks abgeschaltet.
      4) Ich sehe hier kein ami saker Logo. Noch so eine Lüge von denen.

      Thema Ende.

  14. Sehe so viele Kommentare über Trump und seiner Strategien, dass es wirklich interessant wird.
    Ich mag Trump nicht.
    Er wird nichts auf dieser Welt verändern, -nur verzögern.
    Er ist nicht fähig den gewöhnlichen Menschen zu erfassen.
    Ist, wie richtig gesagt, -ein Gechäftmann.
    D.h.:
    Wenn er Erfolg hat, wird er es erreichen, statt der halben Menschheit, die ganze Menschheit in Armut, Hunger und Wahnsinn zu verwandeln.
    Geschäfte machen…
    Mein Gott.
    Wir sind krank der Geschäfte wegen, des Handelns um einen Profit, den einige wenige anhäufen um reicher zu werden.
    Sagte mal ein katholischer Pfarrer:
    Nur die Reichen können geben…
    Phylosofisch betrachtet, ist das vollkommen richtig.
    Was aber zeigt uns die aktuelle Welt?
    Dass die Reichen zu arm sind um zu „geben“…
    Kapitalismus und Globalization.
    Dieser ist der Donald.
    Frage mich ob der Donald schlau ist?
    Ja, natürlich.
    Er arbeitet nur für eine andere Branche der Globaliazation.
    Ist nicht so blöd, einen Krieg gegen Russland anzustiften.
    Genau in diesem „Ding“ muss man die „Donald-Politik“ verstehen.
    Was wirklich, -und gefährlich, -gespalten ist in Usa, -ist der Pentagon.
    CIA Aipac, FBI, neocons, etc., -versus nationale Kräfte.
    In diesem Raum kann wirklich ein Atomkrieg provoziert werden.
    Habe keinen Zweifel, dass zwischen Donald und Vladimir Putin intensive Verbindungen funktionieren.
    Weil, wenn nicht, dieses „Ding“ seit Monaten explodiert hätte.
    Die Versuche, den Donald „runterzubringen,“ können wir in der Aktualität mit dem Problem des Abschusses des syrischen Kampflugzeugs, – und auch, -dem Katarproblem beobachten.
    In den nächsten Monaten wird sich das allgemeine Kriegsszenarium im mittleren Osten dramatisch ausweiten.
    Mmn. versucht man einen generellen Krieg in diesem Raum, wie Beginn eines dritten Weltkrieges, -aufzubauen.
    Natürlich gegen Russland.
    Wenn wir die Gelegenheit haben uns vorstellen zu können, wie nahe die Finger vieler, dem Abzug nahestehen, werden wir die schreckliche Gefahr eines grossen Krieges verstehen.
    Aber da gibt´s noch andere Dinge die man analysieren sollte.
    Was, wenn der Donald und Putin, diesen verherenden Krieg verhindern könnten?
    Was würden die explosiven Mächte asiatischer Globalisierung für die Menschheit bedeuten?
    Mehr Konkurrenz, -mehr Handel, -mehr Belligeranz?
    Meine Frage, -dramatisch und wiederholt an mein Dorf ist, -wann, -Scheisse, -beenden wir dieses „Ding“ des Kapitalismus heisse es, sozialistischen, kommunisteischen faszistichen, kenianiischen und neoliberalen charakters, um Frieden zu finden?
    Ein „Ding“ das UNS meint, -alle Menschen, -ist gesucht und notwendig.
    Wer kann einen Vorschlag machen?

      1. Tamas:
        Dieses Jetzt kann ich nicht in Ordnung bringen, bin einfach nicht wer.
        Möchte aber einige Gedanken ausdrücken.
        MMn. gehen wir direkt auf eine frontale Begegnung zwischen Russland und usa zu.
        Mad Dog hat durchgedreht.
        In Syrien kommen jetzt massiv Amibodentruppen an.
        Das Katarszenarium ist auch dazu aufgebaut eine entscheidende Konfrontation im persichen Golf voranzuführen.
        Jetzt beginnen eben die Gaskriege, schon nicht mehr die Ölkriege…
        So wie ich die Dinge sehe, kann dieses Ding, (III. Weltkrieg), nur mit aussergewöhnlichen Opfern dreier grosser Militärmachten verhindert werden.
        Möchte noch was klarstellen.
        Ein Szenarium hängt vom andern ab.
        Ich glaube, dass das Problem im Golf eine „diplomatische“ Lösung haben könnte.
        China könnte eine entscheidende Rolle in diesem Spiel spielen.
        Einfach alle Importe von Sau Arabien, sofort und vollkommen zu unterbrechen, im Falle dass, diese nicht bereit wären sich nicht zu retraktieren in der Katarfrage.
        Die Sau´s sind heute viel verwundbarer auf ökonomischem Level als auf militärischem, auch wenn dieses ja auch ziemlich armütig ist.
        Wenn auch so, die Sau´s sich nicht abhalten könnten, zusammen mit den Zios einen schrecklichen Krieg im Golf auszulösen, müsste dann eben wiedereinmal der Iran die Opfer auf den Altar des Weltfriedens legen.
        Die Sau´s zerstört, haben weder amis noch zios proxis zur Verfügung um Kriege zu führen im Mittleren Osten.
        Das Opfer jedoch, würde sehr gross sein für den Iran.
        Grosse Kriege muss man in seinen Ausweitungsperspektiven ersticken.
        Diese sind nicht das JETZT.
        Russland würde dann das syrische Problem ein für allemal lösen.

  15. …erst mal Dank an Arthur, für die Übersetzung, dieses sehr interessanten Artikels…..

    ..möchte die Rolle T.Trumps, in dieser dargestellten Rolle, nicht bewerten…… will auch kein Mäkler sein, musse aber, trotz meiner Heuernte heute , etwas rummäckeln……

    ….ich sehe es so, der Domald, versucht im Sinne seiner Auftraggeber, zu retten, was zu Retten ist……

    ….der Entscheidente Faktor ist, das quasi RUS-CHIN Militärbündnis, an dem sich ALLE STAATEN, in Eurasien ausrichten werden müssen….. siehe SCO und BRICS…..-

    ….ein Russischer Analyst, schrieb neulich in einem SPUTNIK Beitrag, es gibt zwar keine schriftliche Vereinbarung, gestand aber zu, es IST ein Militärbündnis……

    ….damit zerfallen ALLE TRÄUME, der Angloamerikanischen Zionisten…..

    …..bestes Beispiel, vor ein paar Tagen erwähnt, Chinesische Kriegsschiffe, segeln nach Pillau, Baltisk…….

    ……was wird das für ein Geschrei, in der bäh-er-däh-Zionistenpresse werden, wenn die in ein paar Wochen, im vsa-zionisten-Meer OSTSEE auftauchen……

    …..hatte es doch schon geschreibtet………. CHINESICHE Kriegsschiffe, in der Ostsee….. ein Schlag in die Fresse, dar AMIS und NATO…….

    ….die psychologischen Auswirkungen, auf das Gekaufte Gesindel in Skandinavien, ob Norwegen, Dänemark, Schwede und Finnland, sind gar nicht absehbar……

    ……auch die Polacken, sowie die Fussabtreter, in Estland, Lettland, Litauen und das vs-Natzionale Gesindel in der Ukraine, werden es doch verstehen ??????

    ……in Syrien, läuft alle nach Plan……. die Frage ist nur, wo wollen die Amis und „Ihre Rebellen“ …..die Syrische Armee, vernichte östlich, das Ami-Gesindel und die Amis, können nichts machen…..

    …stelle nochmals ein Filmchen rein, glaube, habe es schon mal gezeiget….
    https://www.almasdarnews.com/article/footage-syrian-army-capturing-isils-stronghold-west-raqqa/

    …..wem es zu langweilig wird, kann ja mal kurz austreten…… ???

    ….hätte hier noch was…..

    …ein Episches Vodeo, von den Tiger Forces…… wer es schon gesehn hat…… kann sich in der Pause, eine Römische Limonade kaufen…….

    https://www.youtube.com/watch?v=lU1BMCpkd1A

    ….und hier das Beste, von Gestern und Heute…..

    …..die SAA und Verbündete, marschieren auf Dair Ezzor zu…..

    https://www.almasdarnews.com/article/graphic-video-syrian-army-overruns-isis-deir-ezzor-kills-scores/

    …möchte der versammelten Gemeinde, noch ein paar Zigaretten-Bildchen beilegen…. bitte schön einkleben, von Afghanischen Freiwilligen und aus dem Donbass, mit dem Emblem, von NOVO-RUSSIA……. da scheint gesamtes Mittelasien, versammelt zu sein, bis in den Donbass….. auch wenn Kasachstan, sowie Kirgisien usw. nicht öffentlich zugeben….

    https://twitter.com/MmaGreen/status/877944070269808642

    …wer ist DONALD TUSK…….. was soll er machen ?????

    ….wer sein die nato……???

    …diesen Krieg, verliert das gesamte vs-nato-zionisten-Gesindel, haushoch…… weltweit…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  16. …..liebe Gemeinde, in Anbetracht der Sachlage, weltweit betreffend, wegen dem Niedergang des angloamerikanischen Zionistenreiches, ….. hatte schon lange nichts klassisches aufgelegt…..

    …..bin ich gezwungermassen, dazu gezwungen, Richard Wagners Oper, Götterdämmerung; nur teilweise, aufzulegen…… hoffentlich kratzt die Nadel nicht, in der Schallplatte…….

    …hier…..

    https://www.youtube.com/watch?v=wXh5JprKqiU

    …….wer ist der Donald…….. ich, kenne ihn nicht…….???…..

    …ist der so wichtig ?????……. ob Wladimir Putin und Xi Jingping, den Ernst nehmen, bezweifele es sehr……..

    ….er wird sich unterordnen müssen, ohne WENN und ABER….. ????…..

    …er darf, mit den vsa, die Dritte Geige spielen, in dem Neuen Orchester, mehr nicht….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. Danke für Tennstedts Version … sehr passend !
      Im übrigen bin ich ganz Ihrer Meinung.
      Man bedenke, bei Wagner bleiben nur die Naturgeister übrig …
      eine Andere NEUE Welt dämmert herauf …

  17. Lieber Yorck,

    bei der Vernichtung der anglozionistischen CIA Basis in al Tanf/Syrien durch unsere russischen Brüder wünsche ich mir aus den russischen Hubschraubern mittels Verstärkern Richard Wagners Ritt der Walküren. Dieses Meisterwerk deutscher Kultur soll die letzte Musik sein in den Ohren der anglozionisten Söldner.
    https://m.youtube.com/watch?v=svMHBPed9Bs

    Grüsse aus Bayern

    1. ……da haben Sie völlig Recht……
      ..Grüsse aus dem Oberfränkisch-Thüringischen Grenzgebiet….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  18. Lieber Arthur
    Herzlichen Dank für die Übersetzung. Ich lese alle Ihre Übersetzungen nicht nur wegen des Inhalts, sondern auch weil ich wissen will, wie russische Analysten und Kommentatoren die Lage sehen. Für jemanden, der der russischen Sprache noch nicht mächtig ist, sind solche Texte sehr wichtig!
    Vielen Dank nochmals!

  19. @Artur

    Ja Russophilus hat recht.
    Ich hole das für mich jetzt nach.
    Danke Artur für ihre übersetzungen, die allemal sehr aufschlussreich und kenntniserweiternd sind.
    Auch wenn ich nicht dauernd danke sage, weiss ich ihre arbeit zu schätzen.

    Blöd an der ganzen sache ist, dass man nur hier darüber schreiben kann , denn draussen findet sich kein arsch, der mal fussball und promitratsch beiseite lässt und sich mal hier einliest. Ich finde keine leute und kann keine dazu bringen. Sie wollen ihre „ruhe“ von dem ganzen.

    1. Ja, die sogenannte KOGNITIVE DISSONANZ das Nicht – Wissen – Wollen was nicht sein darf, da es nicht mit der Ideologie übereinstimmt, das kenne ich zur Genüge.

  20. Vielen Dank, Artur, für diesen Einblick in den vergangenen Nato-Gipfel. Sehr interessant, was Barantschik dazu zu sagen hat und auch durchaus nachvollziehbar.
    Nicht einverstanden bin ich allerdings mit seiner Interpretation der Rolle der EU und der USA bzgl. der Ukraine. Diese Situation dürfte der EU wohl von den Amis aufs Auge gedrückt worden sein. Wobei diese sicherlich sehr bereitwillig mitgespielt hat, nachdem man lukrative Geschäfte in Aussicht gestellt hat.

  21. Ich zitiere hier einmal die Worte von Walerij Wiktorowitsch Pjakin (der absolut hörens- und sehenswert ist), denn dessen Erkenntnisse decken sich mit meinen:
    Es gibt logischerweise auch in der Elite Hierarchien, an der Spitze steht die globalistische Elite, nachgereiht sind die nationalen Eliten.
    Clinton ist eine Puppe der nationalen US-Eliten, die sich einen Weltkrieg wünschen, um die schwindende Vormachtstellung zu zementieren.
    Trump ist Kandidat der globalistischen Elite (aus meiner Sicht CHABAD mit den Werkzeugen Vatikan, Crown Corporation und dem Islam), die kein gesteigertes Interesse an einem Weltkrieg haben, denn diese wollen die gesamte Welt übernehmen, die VSA spielen dann nur mehr eine untergeordnete Rolle, sind bloß Mittel zum Zweck.
    Insofern denke ich, dass Trump , obwohl er als Kandidat des Volkes gesehen wird, eigentlich etwas ganz anderes erreichen soll und auch wird, da seine Unterstützer – die globalistische Elite – wesentlich älter, klüger, mächtiger und wissender ist als jede nationale Elite und darum auch ihre Ziele durchsetzen wird.

    1. Durchaus möglich … THE CROWN wird an der Macht festhalten wollen und sich derer bedienen, die sich als Erfüllungsgehilfen gerieren…
      Nationale sogenannte Eliten oder deren Negativ – Auslese haben wenig bis gar nichts zu melden. Das sehe ich genau so.
      Sie sind bestenfalls Schäferhunde.

  22. Vielen Dank an Artur für die Eröffnung dieser Gedanken! 
    Wie weit sich die europäischen Länder begriffen haben und sich (notgedrungen) von usppa absetzen und  nun selbst als militärische „Macht“ auftreten wollen, hörte man in den vergangenen Tagen von vdL, die die Vielfalt europäischer Waffensysteme (siehe auch Russophilus: zur Eigenständigkeit des französischen Militärs) kritisierte und für die Zukunft kompatibler machen möchte und im Resultat des EU-Gipfels, bei dem (durchwegs hoch gelobt durch Staatsfunk-Kommentatoren)  Russland als Feind festgeschrieben und ohne jedes Hinterfragen die  immer schon sinnlos-unberechtigten Sanktionen gegen die RF nochmal verlängert wurden – diesmal ganz ohne Druck der usppa, stillschweigend und einvernehmlich. 
    Was sind das bloß für kranke Hirne…

    1. die EU das ist Sinnloses Beharren auf eingefahrenen Meinungen wider jede Realität…. die EU wird zerfallen… ich rechne damit…

  23. Trump hat im Wahlkampf angekündigt, wie er Amerika gestalten will. Was er, trotz aller Steine im Weg, durchsetzen wird.
    Wer sein Land wieder in die Höhe bringen will, fordert erst mal sämtliche Außenstände ein und zettelt nicht neue Kriege an, schon gar nicht gegen ein Gegner wie Russland. Gerade weil Trump Geschäftsmann ist, ist ihm die Bilanz in 4 Jahren am wichtigsten.

    Vielleicht weiß Trump auch schon mehr, als zb „wir“. Möglicherweise brodelt es in Europa so, dass es einfach vernünftig ist, sich vom Acker zu machen (zb auch zwischen Türkei und Griechenland ist es nicht zum Besten)

    Ich bezieh mich auch auf Russophilus erweiterte Erklärungen (ich glaube hier in diesem Stream) über den Stand der Deutschen.
    Die immer unbeliebter geworden sind. Es könnte eintreffen, dass man Großkotz Deutschland (zu der Meinung trugen Regierung-/u. Medien bei, wie es uns Deutschen doch alle gut geht) die „Rechnung“ weitgehend alleine zahlen lässt. Wem, wenn nicht dem Großkotz kann man zumuten, höhere Kosten zu tragen, oder wem, wenn nicht dem Großkotz, kann man zumuten paar Millionen Kriegsopfer mitzuversorgen, außerdem denken doch viele, auch Deutsche, das ist die Quittung.

    Mit die Rechnung alleine zahlen, meine ich, nachdem sich der Ami geschickt entzieht, bietet und bot sich doch die deutsche Regierung schon immer als „Partner“(Handlanger/Kriecher) an.

    Danke an den Übersetzer.
    Von Ihrem Fleiß sich der Sprache angenommen zu haben, profitieren wir hier.
    Ich erinnere mich, wie 2014 das große Problem bestand, dass es fast keine Übersetzungen aus dem Russischen gab. Schlimmerweise auch nicht dafür, was vom Kreml an den Westen mitgeteilt worden war. Diese wichtigen Informationen, auch an die Bürger, die zT jetzt festgefahrene Meinungen haben, wären vor allem für diese wichtig gewesen. Mit „Unwissenden“ kann einer der schlimmes tut, verfahren wie er möchte, in dem Fall unsere Regierung.

    J. Barantschik fasst Dinge schlicht zusammen, um die die deutsche Presse wie um den heißen Brei herumredet.
    Gut, dass wir Übersetzungen von vernünftigen Russen kriegen, die offensichtlich Ahnung (und Lust) haben, hinter die Dinge zu blicken.
    Gut, dass wir auch Personen haben, die diese Übersetzungen ein Podium bieten.
    Und dazu noch weitere offenlegende Ansatzpunkte liefern.

  24. Hervorragende Zusammenfassung des NATO firlefanz Theaters, musste öffters Schmunzeln.
    Danke an Artur für die Auswahl und die Übersetzungsarbeit, bitte machen Sie weiter so.

  25. Interessant.

    „Das bedeutet, dass Trump alle dazu gezwungen hat, mehr amerikanische Waffen zu erwerben“

    Gibt es denn Zahlen dazu? Ich meine Deutschland ist (oder war) doch auch der drittgrößte Waffenexporteur. Könnte mir vorstellen, dass da auch was hier landet und Merkel schon deshalb nicht sonderlich zum opponieren neigt.

    „Auf diese Weise zeigte Trump Europa, dass die USA sich nicht in seine Auseinandersetzungen mit Russland einspannen lassen werden, vor allem nicht wegen der Ukraine. Ihr habt es euch eingebrockt, nun müsst ihr es auch selbst auslöffeln.“

    Das ist, na ja, da muss man schon schlucken. Erst springen die Vasallen und dann werden sie sitzen gelassen. Gut, dass ist Standard bei den Amis, aber dass die Ukraine zuvorderst ein europäisches Problem wäre, welches sie sich selbst eingebrockt hat, ist mir dann doch neu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.