Dies und Das – Schach im Nebel und ein paar Kriegsschiffe

Es wird zunehmend viel von Krieg gesprochen und die Nachrichten überschlagen sich, zumal es auch noch den Lärm der Maßnahmen des schon lange laufenden Informationskriegs sowie der Manipulation der eigenen Völker gibt.
Und doch haben die meisten eine sehr unzureichende Definition und Vorstellung von Krieg, z.B. die von Stellungskämpfen mit Panzern und Artillerie.

Ein anderer derzeit äusserst wichtiger Punkt ist der der Wahrheit und Realität bzw, von der anderen Seite her beleuchtet, des Informationskrieges gegen sowohl Gegner wie auch gegen die eigenen Bürger.

Und ein dritter und aktuell zentraler Punkt ist die Frage nach trump. Spielt der und, wenn ja, welches Spiel und für wen? Lügt der? Torkelt er und wenn ja, aus Schwäche, aus Unfähigkeit, wegen Verrat oder weil er ein Narr ist? Diese Frage ist durchaus wichtig, nicht zuletzt, weil den wankelmütigen und mithin unberechenbaren Narren zu geben, eine durchaus kluge Taktik sein kann …

Die Mathematik gilt nicht umsonst als die Metawissenschaft schlechthin sowie als zuverlässige Referenz. Sie lehrt uns auch, wie man komplexe Sachverhalte überprüfen kann. Einer der Wege, die reductio ad absurdum, auch als „Gegenteils-Beweis“ bekannt, ist nicht nur mächtig und praktisch, sondern auch in anderen Bereichen gut anwendbar.

Betrachten wir trump also einmal – wie ja von vielen befürchtet oder behauptet – als einen Erz-zionisten, den die Bande uns nur geschickt als „Erlöser“ präsentiert hat. Nehmen wir an, trump wollte Russland oder/und China angreifen und die hegemoniale Position der usppa nicht nur zementieren sondern sogar ausbauen.

Kann das sein, ist das eine haltbare Hypothese? Nein. Nicht nur geht das von sehr zweifelhaften Prämissen aus, der z.B., dass das jeweils andere, aktuell nicht angegriffene Land neutral bleibt, sondern es ist faktisch und sachlich völlig unhaltbar wegen der Stärke Russlands, die ja objektiv belegbar ist, z.B. dadurch, dass Russland den Sanktionskrieg gut überstanden, ja, sogar zu seinen Gunsten genutzt hat.

Wenn wir auch noch nicht wissen, was genau gespielt wird, so sind doch so einige gängige Vermutungen (wie die obige) auszuschließen.

Vielleicht gibt uns das die nötige innere Ruhe, um einmal ruhig und sachlich zu betrachten, was wir wissen bzw. was als hinreichend gewiss gelten kann.

Wir wissen z.B., dass die medien – von denen wir wiederum wissen, dass sie zu weitesten Teilen in zionistischen Händen sind – trump vom Tag 1 an angegriffen und versucht haben, ihn in jeder denkbaren Weise zu ver- oder behindern.

Wir wissen, dass zumindest erhebliche Teile der Geheimdienste – und übrigens auch erhebliche Teile des Justizsystems – auf so ziemliche jede Weise, auch auf kriminelle, gegen trump agiert haben.

Übrigens wissen wir damit auch, dass es jedenfalls einen sehr schweren  inneren Konflikt gibt, der nahezu sicher das eigentliche und primäre Schlachtfeld beschreibt – in den usppa, nicht in Syrien oder Korea.

Und wir wissen seit einigen Tagen noch einiges mehr. Wir wissen z.B., dass die seit langem mit viel Kraft und Macht gegen trump gerichtete Welle der Vorwürfe, er sei eine Marionette Putins, quasi über Nacht nicht nur weitgehend in sich zusammen gefallen ist, sondern dass auch weite Teile der ziocon Marionetten und medien entzückt sind von ihrem Eindruck, trump sei eingeknickt und habe sich unterworfen und ins übliche und gewünschte Raster eingefügt.

Aber wir wissen noch einiges mehr; wir müssen nur aufmerksam hinsehen, um es zu erkennen.

Die sind ja nicht allesamt dumm; die haben doch natürlich Fachleute, die sehr wohl einschätzen können, dass der tomahawk Überfall auf Syrien ein lächerlicher Furz war. Warum also sind die so entzückt, warum wirkt z.B. ein bekanntes cnn Schwein (das auch schon versucht hat, Putin „schlau“ zu kommen) geradezu schwärmerisch bezüglich des Überfalls?

Weil es nicht um Realität geht, nicht um konkrete realitäre Ergebnisse, sondern a) um Show, um einen bestimmten Anschein und b) darum, dass trump – so meint man – eingeknickt ist und man also gewonnen hat.
Das ist ein sehr, sehr entscheidender Punkt!

Nur wenige Tage später kommt ein – offensichtlich, um nicht zu sagen ostentativ – großmäuliger und auf aggressiv getrimmter tillerson nach Moskau – und reist dann als getretener Hund zurück; mehr noch, trump redet sogar davon, keine Feindschaft mit Russland haben zu wollen.
Sollten die ziocons da nicht misstrauisch sein? Nein. Sie haben ja Erklärungen, die perfekt in ihr Weltbild passen. Die z.B., dass trump ein wankelmütiger Narr ist, der aber doch, wenn es darauf ankommt, brav den zionistischen Fahrplan befolgt.

Und sie werden darin bestärkt. trump bereitet, so scheint es, fast zur selben Zeit und nur Tage nach dem Syrien-Überfall einen Konflikt in Fern-Ost vor. Während dieser Vorbereitungen wiederum wird zeitgleich die größte nicht-atomare Bombe irgendwo in Afghanistan abgeworfen.
Und, sehr wichtig, trump stutzt Bannon, der als Gallionsfigur der trump Wähler gilt und den liberalen verhasst ist, empfindlich zurecht und bedroht ihn sogar indirekt – und der große Nutznießer und Gewinner ist jared kushner, der satanjahu Freund (als das gilt er).

Machen wir einen Schritt zur Seite und betrachten eine bestimmte Frage, die hier offensichtlich eine wesentliche Rolle spielt: Was ist Realität?

Ich selbst kann nicht einmal wahrnehmen, was eine Straße weiter passiert. Ich kann es aus mir glaubwürdig erscheinenden Quellen erfahren, im Supermarkt vielleicht, wo es mir jemand der dort lebt erzählt. Oder aus der Regionalzeitung, wenn es bedeutsam genug ist.
Was allerdings in washington oder in Tokio geschieht, ist mir völlig unzugänglich. Und doch, so sind wir Menschen gestrickt, kann ich meinen, es recht gut wissen, weil ich es aus medien erfahre; mit Bildern, Film-„berichten“, mit hübsch angezogenen Sprechern.

Doch bleiben wir bescheiden und im eigenen Land, das wir doch nun wirklich zu kennen meinen.

cdu x%, spd y%, grüne z%. Ergo „will eine Mehrheit der Bürger eine Regierungskoalition mit A und B“. Woher ich das weiss? Habe ich das wenigstens von einem – hoffentlich seriösen – Beamten erfahren? Nein. Die medien sagen es uns. Und natürlich die politiker, die feiern oder trauern, je nachdem. Wobei: Auch das erfahre ich aus den medien.
*Weiss* ich, dass partei X gewonnen hat? Nein, wie denn auch? Ich erfahre es doch nur aus dritter oder vierter und nicht gerade vertrauenswürdiger Hand, ja, aus einer Quelle, die erwiesenermaßen und belegt häufig lügt!
*Weiss* es denn wenigstens der Bundeswahlleiter? Nein. Dem haben es Mitarbeiter gesagt und ihm vermutlich einen sehr seriös wirkenden Ausdruck des „amtlichen Endergebnisses“ vorgelegt.
Nun gut, dann weiss es aber doch wenigstens z.B. der Leiter jener Abteilung, die alle Ergebnisse von überallher einsammelt? Nein. Der weiss nur, was ihm von überallher gemeldet wird. Usw, usw.

Und hier reden wir immerhin vom Fundament der „demokratischen, rechtsstaatlichen Republik“!

Ich begegne dem Phänomen oft im Bereich IT-Sicherheit und verwandten Bereichen. Wir Menschen sind soziale Lebewesen und auf eine bestimmte Weise verdrahtet. Vieles, von dem wir meinen, es sei sehr, sehr seriös und strengstens z.B. mathematisch geprüft, erweist sich bei näherem Hinsehen als seltsames, weitgehend sozial und psychologisch geprägtes Konstrukt. Die Wahlen z.B.

Wonach beurteilen wir denn die Glaubwürdigkeit eines Wahlergebnisses? Nun, nach „Umfrage-Ergebnissen“ und „Hochrechnungen“, die uns „freundlicherweise“ aufgeregt und bisweilen dramatisch aufgedrängt, äh, präsentiert werden.

Anders ausgedrückt: Ob wir ein Wahlergebnis glauben, hängt im wesentlichen von zwei Faktoren ab: Erstens davon, ob und wie sehr wir dem Prozess als solchemn vertrauen, also z.B. all den Wahlleitern und Behörden. Und zweitens, ob es sich mit unserer Einschätzung von Realität zumindest ungefähr deckt.

Die Vorgesetzten der Behörden – die auch über deren Budgets und Führungspositionen entscheiden – sind eben jene politiker, die wir „wählen“. Praktisch, nicht wahr?
Und die Institute, die unsere „Realität“, unsere Erwartungshaltung prägen, tun das nicht etwa aus Nächstenliebe, sondern gegen Bezahlung. Wer könnte da etwas Böses vermuten?

Ungefähr 99% der amis sind felsenfest davon überzeugt, dass der Rest der Welt nach dem Syrien-Überfall wieder gehörig Respekt vor den usppa hat und zittert. Und natürlich auch davon, dass der Überfall gerecht, rechtlich einwandfrei und wirklich nötig war. Weil der böse Assad doch, ich zitiere, „sogar wunderschöne Babies“ massakriert hat!
Warum? Schauen Sie mal ami „Nachrichten“! Die trompeten das Tag und Nacht so in die Hirne der amis.

Und damit definieren sie die „Realität“ von ein paar Hundert Millionen amis.

Deshalb ist es auch völlig unwichtig, was wirklich in Syrien passierte. Wichtig für die zionistenbrut ist nur das kleine Bröckchen tatsächlicher Realität, das sie brauchen, um all die Lügen darum herum aufzubauen.
*Das* hat trump damit geliefert. Ein kleines Bröckchen Realität. Da waren zwei Schiffe und die haben tomahawks auf ein Flugfeld in Syrien abgefeuert. Fertig ist der Brei. Den ganzen Rest, die Bedeutungszusammenhänge und das, was dann „Realität“ sein wird für die amis, basteln die medien nach Gutdünken.

Wir müssen noch einen zweiten Abstecher machen.

Was will trump mit den Kriegsschiffen vor Korea? Und: Geht es wirklich um die Atomwaffen der Nordkoreaner?
Nein, geht es nicht. Das hätte er weitaus billiger und besser haben können durch plausible friedliche Verhandlungen und ein paar Hundert Millionen $.

Will er – und vor allem kann er – Nord-Korea mit den paar Schiffen irgendwie ernsthaft bedrohen? Nein, kann er nicht. Erstens weil Nord-Korea u.a. wegen der landschaftlichen Gegebenheiten nicht mal durch ein paar Atombomben zu vernichten ist – und schon gar nicht durch ein paar Hundert tomahaws und Bomben.
Zweitens weil nichts die Nord-Koreaner daran hindern kann, binnen Stunden das Gros der ami Truppen dort auszulöschen und die süd-koreanische Hauptstadt Seoul in Geiselhaft zu nehmen.

Und weil wir gerade dabei sind: Kann Nord-Korea Atomraketen in die usppa schicken? Nein. Bis nach japan würde es wohl reichen, aber nicht einmal bis guam, geschweige denn bis hawai oder gar bis zum usppa Festland.

Wozu also der ganze Aufriss? Wenn überhaupt, dann müssten doch japan und China sich gewaltig aufregen und zittern, denn die sind immerhin erreichbar.

Wenn die amis Nord-Korea nicht klein kriegen und die Nord-Koreaner den amis nichts bzw nur recht wenig anhaben können und wenn die paar Schiffchen der amis sowieso höchstens für einen Mückenstich mit sehr hässlichen Folgen reichen, dann stellt sich doch die Frage, worum es wirklich geht.

Ich bleibe bei meiner These. Auch weil es den ami/ziocon medien noch leicht gelungen ist, das Thema Syrien-Überfall nach Belieben zu drehen und zu präsentieren, so dass das nicht zur Waffe gegen die zionisten werden konnte. Hat da jemand was von schlechten Geheimdienst-Informationen gesagt? Nein, nur die Russen.

Wer den faktisch wesentlichen Arm der ziocons, sozusagen die Armee der ziocons, nämlich die Geheimdienste kastrieren will, der muss das in einem großen, harten und relativ kurzen Schlag erledigen, in einem Schlag, der so gewaltig ist, dass auch die medien ihn nicht mehr einfach weg lügen können; idealerweise auch, weil sie selbst den Fokus der amis darauf ausgerichtet haben.

Nord-Korea. Alle schauen sie dorthin, wie gebannt und die medien überschlagen sich mit Meldungen zu jeder Kuh in Nord-Korea, die einen Furz lässt.

Was wäre das Realitätsbröckchen und was wäre der vernichtende Schlag gegen die ziocons?

Die nord-koreanischen Raketen erreichen die usppa nicht. Aber ihre Reichweite dürfte reichen, um von einem U-Boot aus die usppa zu erreichen.

Und hier ist die Abzweigung.

Wenn ich irre und die ami „regierung“ wirklich den ziocons unterworfen wurde, dann stünden die Nord-Koreaner sozusagen mit dem Messer am Hals da und würden den amis ein paar Atomraketen rein knallen. Gut möglich, dass sie diese Option schon im Stillen als ultimative Verteidigungsdrohung ausgesprochen haben. Natürlich käme es dann so gut wie sicher zum Krieg in und um Nord-Korea – und dieser würde die amis ausbluten.

Oder aber ich irre nicht. Dann läuft es so ähnlich, allerdings mit der – von Anfang an geplanten – Wendung, dass trump im letzten Augenblick einige Karten aufdeckt und sagt „Liebe amis, üble Verräter in den Geheimdiensten unseres Landes haben uns sehr knapp an den Rand eines potentiellen Weltkrieges und Millionen toter amis gebracht. Zum Glück konnte das Komplott in letzter Sekunde aufgedeckt und der Krieg vermieden werden“.
Die Aufmerksamkeit der amis würde er haben; dafür sorgen die medien mit ihrer hechelnden, kriegsgeilen „Bericht“erstattung rund um die Uhr im momentanen Vorfeld. Und noch etwas hätte er: Die Zustimmung einer beträchtlichen Mehrheit der amis zu einer Nacht der langen Messer mit reichlich Blut in den Korridoren der cia.
Das wäre sehr, sehr nahe an einem Schachmatt gegen die ziocons.

Wir sollten nie vergessen, dass Täuschung eines der wichtigsten Mittel jedes Krieges ist.
Und noch etwas ist festzustellen: Gleich, ob ich irre oder nicht: die ziocons sind die Verlierer (und die Russen und Chinesen haben brillant Schach gespielt).

250 Gedanken zu „Dies und Das – Schach im Nebel und ein paar Kriegsschiffe“

  1. Das Beispiel mit den Wahlen ist sehr gut gewählt und sollte DAS geistige Bindeglied zu den aktuellen Vorgängen darstellen. Was haben wir bei Wahlen? Millionen Menschen, die wählen gehen und am Ende spuckt ein Computer ein A-4 Blatt aus. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass gerade die amis – vor mittlerweile Jahrhunderten – nur ZWEI Parteien zugelassen haben …

    Zum Punkt „die Nordkoreaner und ihre Atmowaffen“; ein Beispiel (um die Phantasie anzuregen): Ein – mMn kluger – Landsmann hat gesagt: „Für ganz amiland benötigst du drei Atombomben, die ihr Ziel erreichen. Eine davon sollte Yellowstone Treffen. Damit wäre die Westküste erledigt. Zwei weiter müssen nicht einmal Festland treffen. Sie müßten lediglich knapp vor der Ostküste einschlagen und man würde ein großes Problem einfach ins Meer schwappen (Anmk: natürlich auch Millionen von Unschuldigen; ich glaube, darüber müssen wir jetzt nicht großartig diskutieren …). Das Hinterland (weiß, prostestantisch, konservativ) ist – im Vergleich zu den beiden Küsten – eher friedliebend und normal und würde unter den Umständen an Krieg nicht einmal denken … (Anmk: was er nebenbei damit sagen möchte: das ami-Hinterland ist nicht das Problem und muß nicht zwingend bekämpft bzw. ausgelöscht werden!)

    1. Sorry, aber wieder einmal zu schnell weggeschickt. Präziser wäre natürlich die Übersetzung: Man benötigt nur drei Atombomben, von denen nur eine ein Ziel treffen müßte …

  2. Jetzt wurde gleich noch die MOAB in Afghanistan gezuendet. Nordkorea wird auch massiv bedroht. Syrien sowieso. Die Nato wird ploetzlich geliebt. Obsolet sind wohl einzig die Einschaetzungen zu Trump.

    1. Kurzundschnurz,
      ja die MOAB was ja Massive Ordnance etc. heisst, oder eben Mother Of All Bombs.
      Son Dingens kostet ja mal eben 14,6 Millionen $, und 20 davon waren ja mal geordert worden.
      Wie auch immer,Russland hat ja ´´Väterchen Bombe„ seine ATBIP= Aviation Thermobaric Bomb of Inncreased Power, die zwar kleiner und leichter ist, jedoch das vierfache an Sprengkraft und einen doppelten Zerstörungsradius hat, indem dann aber auch alles pulverisiert wird.

      Nun haben die amis, so wird berichtet, mit diesem teuren Knallbonbon ja zum einen ( und wohl wichtigeren ) die Höhlenbunker im Tora Bora Massiv zerstört die dort mit cia Kohle und Bin Ladens Baufirma eingerichtet worden waren.
      Somit auch ein Warnschuss von Trump in Richtung nervtötender und grossmäuliger cia „ Guckt mal ihr Arschlöcher, erst mal knacke ich eure Infrastruktur, und danach eure häßlichen Schädel´´!

      Zum anderen sind da 36? Sandratten draufgegangen.
      Hmm, wie konnte man die unter so einem Trümmerhaufen und bei der Zerstörung den überhaupt zählen, da hätten doch sicher einige in einer Konservendose Platz.
      Ach so, ich vergesse ja dabei das medienfuzzis Hellseher sind, und einfach immer alles wissen, damit wir nicht ganz so dumm sterben

  3. Russophilus,
    Ihr Wort in Gottes Ohr. Ich erlaube mir, den Atem anzuhalten, bis das von Ihnen geschilderte Szenario Wirklichkeit geworden ist.

    1. Ich halte das geschilderte Trump-Schach-Szenario für wahrscheinlich, da Trump ein kämpfer typ ist, der sich vom „Deep State“ sicher nicht so einfach einsacken lässt. Er muss den laden hochgehen lassen oder er hätte ohnehin auf ganzer linie verloren.

  4. Ich wünschte es ist so, wie Sie es darstellen, Russophilus. Aber inzwischen zweifle ich ebenfalls. Wohlgemerkt: Ich zweifle. Ich weiß nicht, was stimmt und was nicht. Was zutreffen wird, wird sich mit den nächsten Aktionen Trumps herausstellen. Ich zweifle deshalb, weil der neueste Bericht von Thierry Meyssan zu den Punkten die gegen Trump sprechen hin zu gekommen ist. http://www.voltairenet.org/article195980.html

    Für Trump spricht (außer der Flughafennummer, bei der ich mit Ihnen völlig übereinstimme):
    – Er wird aus dem Hotel Atlantik in HH ausgeladen und kann so nicht an dem G20 Treffen teilnehmen.
    – Tillerson bekommt überraschend eine Audience bei Putin. Die bekommt er nur, wenn es sich lohnt mit ihm zu sprechen. Und das entscheidet Lawrow im Gespräch vorher.

    Gegen Trump spricht:
    – Er geht auf Schmusekurs mit der Nahtod
    – Der Entschließungsantrag bei der UNO, der ganz klar typisch miese Hintertüren hat.

    Also zwei zu zwei, unentschieden würd ich sagen und ALLES WIEDER OFFEN https://www.youtube.com/watch?v=0owqw8sAHGw

    1. Frage: Warum gehen Sie nicht einfach und verhaften z.B. merkel?
      Der Grund ist letztlich derselbe, aus dem man nicht einfach gegen die bankster oder gegen die ziocons oder gegen die nato angehen kann. Oder gegen den us$ (siehe Gaddhafi).

      Ich will niemandem zunahe treten, aber die Vorstellung, ein guter Präsident trump müsse vom ersten Tag an eine harte, klare Linie durchziehen, ist weltfremd und arg simpel.

      1. Sie haben die richtige Nase. Das Spiel ist Premiumklasse, der Feind tückisch, verschlagen, großmäulig, überheblich, gerissen, dumm und arrogant.“. – Sei schlauer als die Schlange“, sonst läßt sich dieser Feind nicht besiegen, denn er ist wirklich übel und nicht gewohnt, selbst im Irrgarten zu stehen, an dem Platz, den sonst seine Opfer einnehmen.

        1. Der Feind ist nicht dumm, er ist gerissen und verschlagen aber gewiss nicht dumm.

          Wissen Sie was ein Kansas City Shuffle ist?

          https://www.youtube.com/watch?v=RTL3mz63JIU

          Die Schuldenobergrenze der USA ist seit 15.03.2017 wieder bei 20 Billionen eingefroren, um sie zu reisen wird gerade eine Galashow inszeniert. Wohl wissend, dass nach dem Sturz von Park Geun-Hye und den folgenden Neuwahlen am 9 Mai wahrscheinlich die Südkoreanische Opposition das Ruder übernimmt, lässt man nun den Kelev Ra (böse Hund) Nordkoreas von der Leine. Ja, er knurrt mächtig und Lindsey Graham sowie John Mc Cain haben vor Erregung selbst Hand angelegt und die Anal-Plugs eingeführt, sie heulen die Rote-Laterne an und sonnen sich in den Spielzimmern der Perversitäten. Was wird Trump tun? Nun, er stellt Korea zur Disposition, überlässt China und Russland das Reinemachen. Ihm reicht Japan, die zahlen gern und bereitwillig. Okinawa Proteste? Schnee von gestern.
          Die Flugzeugträger? Die Ronald Reagan steht unter Restricted Availability und der Rest muss erst über den Pazifik, schön langsam und mit der Galeere gezogen, denn der Kongress tagt erst wieder nächste Woche und kein Schmock aus der Wurstküche will dann unpatriotisch erscheinen. Putin und Xi wissen Bescheid, schlagen den Takt für die Sklaven.

  5. Das klingt alles sehr schön und dreimal um die Ecke gedacht. Die Wahrheit ist natürlich viel einfacher: Trump ist innenpolitisch gescheitert und merkt jetzt, dass es viel mehr Spaß macht, Krieg zu führen. Genau das, was der denkende Teil der Menschheit nach seiner Wahl befürchtet hatte, der daher seitdem solche Angst hat. Und genau der Punkt, bei dem Putins Geheimdienste und die ganzen Alt-Right-Bewegungen in Europa von Elsässer über AFD bis Russophilus auch katastrophal ins Klo gegriffen haben. Die ja alle behauptet haben, mit Hillary kriegen wir einen Atomkrieg. Jetzt kriegen wir ihn mit Trump.

    Ade du schöne Welt.

    1. Die Wahrheit ist natürlich viel einfacher

      Ist das die Wahrheit? Oder ist das Ihre Sicht, die Sie nicht einmal auch nur ansatzweise untermauern.

      Übrigens: Den Atomkrieg kriegen wir erst mit dem ersten Einsatz einer Atomwaffe hier bei uns. Bis dahin ist es nur eine (von vielen) denkbaren Möglichkeiten.

      Glauben Sie ja gerne was Sie wollen. Nur, besserwisserisch und herablassend daher kommen wie Sie das hier tun, reicht vorne und hinten nicht.

    2. Korken,

      den Atomkrieg kann also Trump einfach so anordnen oder lostreten, weil Krieg ihm jetzt so viel mehr Spaß macht, nachdem Obamacare nicht einfach so mal kassiert werden konnte, nach Ihrer Lesart – Danke, mehr braucht es nicht um das „Niveau“ ihres Beitrages einzuordnen.

      Ist ja auch nicht so, dass die Leute im Generalstab Leben wollen, nein das sind bloß Automaten die auf die Launen von Donald Gericht sind. Klar, macht Sinn. -Ironie off

      1. Sehr geehrter Herr Normalverbraucher, Warum die ganzen Erfüllungsgehilfen, bis zum ENDSIEG und darüber hinaus kämpfen und kämpfen werden. Ist ein Nürnberg 2.0, das sie Erwartet, wenn sie den jetzigen III Weltkrieg Verlieren. Denn nach dem Sieger- Tribunal Nürnberg, kann sich KEINER mehr auf einen Befehlsnotstand zurückziehen. Sie ALLE in der Pyramide, wissen um die Monströsität ihrer Verbrechen und die Millionen und Milliarden, von UNS Menschen, die sie für ihren Gott Mammon Abgeschlachtet haben.

    3. Das greift deutlich zu kurz. Innenpolitisch gescheitert !?! Bei der Fülle an Baustellen, die sich in den USA befinden, wird man frühestens in ein, zwei Jahren Ergebnisse sehen, wenn überhaupt, weil man in diesem Zusammenhang auch den sogenannten „tiefen Staat“ nicht vergessen darf, der noch in nahezu voller Besetzung am Ruder ist. Diesen allein zu eliminieren dürfte eine fast unlösbare Aufgabe sein, von anderen Baustellen einmal ganz abgesehen.
      „Der denkende Teil der Menschheit“ – wer bitte schön soll das sein ? Die Sackratten, die sich um Killary geschart haben, die ganzen Agendaverfechter, NGO’s, Spindoktoren und ähnliches Gesindel ? Wäre dieses Miststück an der Macht wäre die Situation schon wesentlich weiter eskaliert, davon können wir getrost mal ausgehen.
      Und jeder der nicht ins Raster passt, ist „rechts“. Von welchen Schwachköpfen lassen Sie sich denn die Meinung vorkauen ?

    4. „Trump ist innenpolitisch gescheitert und merkt jetzt, dass es viel mehr Spaß macht, Krieg zu führen.“
      Glauben sie ernsthaft, dass Trump ernsthaft den Geist eines Kleinkindes hat?!
      Die Menschen werden über die Medien auf dem Niveau von Kleinkindern gehalten und mit diesem Niveau argumentieren sie meines Erachtens hier. Wenn sie tatsächlich glauben, über die Massenmedien gehirngewaschen, Trump sei ein Dummkopf, dann lässt es bei mir Schlussfolgerungen zu! Auch wenn sie es nicht direkt aussprechen, ihre zitierte Aussage spricht Bände!

    5. Korken,
      welchen Zustand erreicht man, wenn man eine (Wein) Flasche entkorkt?
      Der Inhalt wird zugänglich.
      Und dann…Die Träume,die jeder Flaschenhals zu verbergen imstande ist.
      Das können angenehme sowohl als auch Alpträume sein.
      Bei Ihnen ist möglicherweise dann auch noch ein sehr verdorbener Wein im Spiel.
      Also Vorsicht mit unbekannten Flüssigkeiten, und weiterhin angenehme (Alp) Träume.

    6. @ Korken
      Warum muss ich bei dem nick an Flasche denken? Spaß…
      Für mich sieht das alles nach gut gespieltem Schach aus, wahlweise wie Judo, so gelassen wie Russland und China reagieren: Der tiefe Staat wird mit seinen eigenen Mitteln geschlagen, am längeren Hebel sitzen Russland / China – und mir scheint, sowohl Trump wie Tillerson sehen das auch so, es scheint in die Gesamt- Strategie gegen den tiefen Staat sehr gut zu passen:
      https://de.sputniknews.com/politik/20170414315342501-kreml-bedingung-syrien-memorandum/

      Man sollte sich mal wieder mit dem Mord an J.F. Kennedy befassen, Mathias Bröckers hat gerade ein Buch dazu veröffentlicht.
      Direkt kann es ein Präsident bestimmt nicht gegen diese Mafia-Nazi-CIA-Bande aufnehmen, das geht nur „sehr schön und dreimal um die Ecke gedacht“, Korken.

      Ich nehme mir ein Beispiel an Russland und bleibe gelassen, auch dank der sehr gut aufklärenden Analyse von Russophilus zu dem, was uns der Angriff in Syrien militärisch tatsächlich zeigt.

    7. Und das kommt von yo einem Typen wie Sie, die normaler Weise behaupten, die Welt sei so komplex, dass man alle Entscheidungen einer Regierung wie u.a. Clinton ueberlassen muesse, ………erstaunlich….aber immerhin kann man erkennen, dass Sie wenigstens angefangen haben zu denken , wenn auch noch etwas infantil, ……..weiter machen, denken macht frei.

  6. Russophilus hat schon recht wenn er darlegt das Nordkorea nicht angreifbar ist.
    Auch die atomare Keule zieht da wenig,weil die angrenzenden Länder ebenfalls betroffen wären.

    Cina hat offiziell:
    Military force cannot resolve tension over North Korea, China said on Thursday, while an influential Chinese newspaper urged the North to halt its nuclear program in exchange for Chinese protection.
    http://www.reuters.com/article/us-northkorea-event-idUSKBN17E2CT

    die Garantie für das Nordkoreanische Atomprogramm übernommen.
    Also was sehen wir hier?
    Ein Medienwirksame übergabe der Nordkoreaner unter die Obhut Chinas,zumindest was deren Atomprogramm betrift.
    Die USA haben weiter den längsten und größten überhaupt,Trump ist innenpolitisch der Mann mit den größten Eiern usw.
    Es wird keinen militärischen Konflikt dort geben,Amen!
    Alles nur PR und übelste PsiOp.

    Einige Medien melden das Nordkorea seine Hauptstadt hat evakuieren lassen,Nordkoreaner würden sich voneinander Verabschieden um in den Krieg zu ziehen.
    Ich glaube davon kein Wort!
    Nordkorea hat die tiefste Metro der Welt,ist mit Tunnelsystemen überzogen die durch das ganze Land reichen.
    Jede Stadt dort ist planerisch und im Aufbau eine Festung und mit konventionellen Truppen nicht einnehmbar.

    Sollten sie es wagen ,werden sie scheitern und an diesem Flecken Erde ihr Armageddon gefunden haben.
    Ich wünsche den Koreaner auf beiden Seiten Frieden und ein aufeinander zugehen und ich bin überzeugt das die Mehrheit der Süd und Nordkoreaner das auch will.

  7. Damit ein Blog lebt und gedeiht, muss fleißig geschrieben werden.
    Was als glasklare Analyse angekündigt wird, ergeht sich in Spekulationen.
    Ein ganz einfacher Gedanke: Entscheidend ist das Geld und wer es in der Hand hat. Sagte schon Rothschild im 19. Jahrhundert. Wer hat Fiat Money in Form von untilgbaren Schulden? Wer hat Gold und kaum Auslandsschulden?
    Nicht tilgbare Schulden führen zwingend zum Zusammenbruch, nur der Zeitpunkt ist ungewiss, in zwei Monaten, zwei oder fünf Jahren? Seit der Abschaffung des Bretton Woods Systems kommen die Finanzkrisen in Abständen von ca. 10 Jahren, die letzte trat 2008 auf. Die nächste wird nicht mehr zu bewältigen sein. Die konsolidierten Schulden der USA betragen nahezu 70 Billionen (unsere deutschen Billionen).
    Was mache ich als gewissenloser Bankrotteur, dem der Tag der Wahrheit bevor steht?
    Das ist die entscheidende Frage, die wir zu beurteilen haben. Und nicht was Trump „wirklich“ plant.

    1. Aha.

      Zunächst mal: Es wurde keine „glasklare Analyse angekündigt“. Das haben Sie sich, Pardon, mal eben aus dem Arsch gezogen. Wo Sie das gelernt haben, schlägt auch Ihre Aussage vor, es käme aufs Geld an. Fragt sich also, ob Russland auf Putin hört oder auf warren buffet und bill gates.

      Sie schreiben gerne gegen und abfällig – manchmal sogar beleidigend – über mich; ist nicht neu. Allerdings werden Sie, um damit zu reüssieren schon ein Minimum an Qualität bieten müssen.

      Und auch im letzten Punkt irren Sie ganz offensichtlich. Der bankrotteur usppa hat tomahawks abgefeuert und nun steht er mit einem FZT Verband vor Nord-Korea und man redet schon von der Gefahr eines Atomkrieges.

    2. @Thomas Buschmann
      Ein kleiner Hinweis: Auch ihr Beitrag ergeht sich in Spekulationen. Solange etwas noch nicht Realität geworden ist, ist alles Spekulation.

    3. Sehr geehrter Herr Buschmann, nicht die Schulden, bringt ihr System, in Unüberwindliche Probleme, da können sie so viel Nullen dran hängen, wie sie möchten. Was ihr System, in echte Nöte bringt, ist die Realität, ist die Unmöglichkeit, noch genügend zu Plündern, um ihr Hütchenspiel am laufen zu halten. Jetzt müssen sie sogar, bei ihren Vasallen Plündern ( Europäische Banken und Konzerne zB. VW ) was geht. Die reale Militärische Stärke von Russland und die Wirtschaftliche Macht von China, erlauben es immer mehr Staaten, sich nicht mehr Ausplündern zu lassen. Selbst für so Ami Nutten, wie die neuen Südamerikanischen Despoten, sind die Vorteile, einer Zusammenarbeit, mit China, einfach zu Verlockend und zu Groß. Denn da es für das Imperium, nicht mehr so viel zu Plündern gibt, wird auch der tatsächliche Anteil, an der Beute, für sie immer kleiner.

  8. Rusophilus
    Ihre UBoot Theorie – beziehen Sie das auf Ihre letzte Nebenbei-Aussage …. „Hauptstadtevakuierung und UBootjäger an der Westküste“? Wo haben Sie die Info her? Oder habe ich Sie da falsch verstanden?

    1. Ja. Und das kam von mehreren Quellen, die sich jeweils auf Quellen im ami Militär beriefen.

      Dazu noch kurz Folgendes: Jemand hier schrieb dieser Tage ja von Atomrakete und yellowstone. Davon rate ich ab. Erstens würde die Auswirkung weit über die usppa hinausgehen, zweitens würde es zuerst und garantiert die halbwegs anständigen Land-amis erwischen und drittens …

      ticken die ami Geologen, wenn auch mit erstaunlich wenig öffentlicher Aufmerksamkeit aus, weil alles darauf hindeutet, dass bald eine gewaltige Katastrophe an der westküste droht. Eine atomare Sprengung wäre vermutlich ein idealer Zünder … und es würde a) Metropolen erwischen und b) das liberale Machtzentrum californien.

  9. Nordkorea liegt außerhalb der Reichweite englisch-israelischer und französischer Kriegstreiberei.

    Die Chinesen haben 150.000 Mann an der Grenze zu Nordkorea, die Amis haben einen Trägerverband vor Ort und Russland hat ein Kriegsschiff (welcher Art?) in einem südkoreanischen Hafen liegen.

    Es treffen sich also die Großen Drei des ständigen Sicherheitsrates ohne die beiden Stinktiere England-Israel und Frankreich; welche den Nahen Osten ständig im Kriegstaumel halten wollen.

    Zum anderen ist durch dieses maritime Stelldichein der Amis mit den Russen das Gewohnheitsrecht der beiden Restalliierten England und Frankreich ausgehebelt.

    Der stellvertretende russische UN-Botschafter hat dem englischen UN-Botschafter kürzlich ja auch unmissverständlich und in wunderbarster Art und Weise klar gemacht, was von den englischen Kriegstreibereien zu halten ist.

    Oh, diese russischen Brüder. Das die immer noch eine Schippe drauf legen können. Bravo Kinder und weiter so!!

    Und natürlich hat das perfide Albion nicht nur die Gaspipeline von Katar durch den Irak, durch Syrien im Blick, um Russland wirtschaftlich zu schädigen, sondern am Ende will die englische Politik Russland selbst in einen Krieg auf russischen Boden zerren, um es ausrauben zu können.

    Dieses Spiel treiben die englischen Lumpen seit 500 Jahren.

    Aber Nordkorea spielt das perfide Albion eben nicht mit.

    Peinlich an diesem Stelldichein der Großen Drei des ständigen Sicherheitsrates ist nur das Getöse der Amis, welches nun noch durch die „Mutter aller Bomben“ doppelt fett unterstrichen werden muss. Aber wer schon den „großartigsten Schokoladenkuchen aller Zeiten“ an den chinesischen Präsidenten zum Dessert verteilen darf, der darf auch die „Mutter aller Bomben“ in Afg. verteilen.

    Und, lieber Russophilos, es gäbe doch nur noch die Hälfte des schallenden Gelächters auf der Welt ohne dieses alberne Getöse der Amis.

    -Im übrigen ist der Aufsatz von Lyndon B. Larouche „Das Empire“ sehr lesenswert (Büso.de ?) und natürlich das Standartwerk von Ernst Graf Reventlow „Der Vampir des Festlandes (1925?); so dieses Buch überhaupt noch zu bekommen ist und nicht von interessierter Seite bereits völlig aufgekauft wurde…

    Und zum Schluss einen klitzekleinen „Widerspruch“: Wenn die Sache in Nordkorea geplant ist, um das perfide Albion rauszuhalten, dann ist das kein Schachspiel der Chinesen und der Russen, sondern ausschließlich des einzigen politischen Großmeisters am globalen Schachbrett (und seiner Gehilfen selbstverständlich): Seiner Exzellenz Sergej Lawrow.

    Denn China ist ein glücklich kriegsunwilliges Volk. -Aber dieses Volk hat das Verbrechen, welches England durch den Rauschgifthandel (Opiumkriege), als beinahe die Hälfte des chinesischen Volkes süchtig gemacht wurde, nicht vergessen!

    Oder warum setzt England in beinahe unterwürfiger Weise nun schnell und propagandistisch effektvoll die ersten Güterzüge auf die Gleise der neuen Seidenstraße?- Fürchtet man in London die Rache der hundertmillionen Rauschgifttoten als Widergänger??

    Die Wahrheit kommt ganz ohne Hast und frei von Furcht und Angst wie ein König in Würde daher.

    1. Zum zweiten ist es bewundernswert, wie erwachsen das offizielle Russland mit den kindischen Selbstdarstellungsnöten der offiziellen USA seit Jahren umgeht. Die erzieherische Komponente läßt sich kaum verleugnen. Und daß, obwohl das offizielle Russland diese erzieherische Komponente nicht dick aufträgt, sondern selbst die pubertierenden Halbwüchsigen konsequent als Partner bezeichnet.

      Dergleichen nannte man früher: eine natürliche Autorität.

      Oder um es andersherum zu beleuchten: Präsident Trump zwitscherte gestern, Russland sei eine starke Macht, aber die USA seien eine sehr, sehr starke Macht…

      Und Trump hat mindestens Scheu, wenn nicht sogar Angst vor Putin 🙂

      1. Hätte Trump echte Cojones, wäre er mit seinem Privatjet ausserhalb der diplomatischen Kette längst in Moskau gelandet -und wäre als Friedensfürst glänzend empfangen worden.

        Hätte, Hätte, Fahrradkette…

        Und diese Punktlandung für den Weltfrieden ist verpaßt. Schade und bedauerlich.

        Das war die Chance in der Hand eines Individuums, der Welt einen anderen Spin zu geben.

        Jetzt also müssen die Dinge ihren harten Gang nehmen.

        1. trump und Putin könnten auch Freundschaftsbändchen tragen – darum geht es nicht. Nicht die Person trump sondern das ami Regime muss einen Fortschritt und eine Positionsänderung erreichen.

        2. @ Hans mein Igel

          Wenn es so einfach wäre… Wir sollten uns von Wunschdenken und Allmachtsphantasien lösen.

          Trumps Vize würde eine völlig andere Politik machen!
          Nie vergessen:
          Auch Kennedy wollte Ende des Kalten Kriegs, raus aus Vietnam, die Fed verstaatlichen und die CIA köpfen…
          Sein Vize Johnson machte dann in Vietnam auf die übliche Weise weiter: false flag Tonkin nur ein halbes Jahr nach Ermordung JFK´s. Auch Kennedys Bruder und Martin L.K. wurden beseitigt, weil sie sich offen und mit Millionen-Rückhalt in der Bevölkerung für diese Ziele einsetzten. Wie es weiterging bis heute, weiß jeder.

        3. @ Hans mein Igel

          Wegen der Reichweite israelischer Kriegstreiberei.

          Nördlich des Amur und westlich der Mündung des Ussuri liegt Birobidshan, die Hauptstadt des jüdischen autonomen Gebietes der RF.
          Unter Stalin war den Menschen chasarischer Abstammung und jüdischen Glaubens die alte Heimat in oder nahe Ost-Turkestan als Siedlungsgebiet angeboten wurden.

          In den 1930-ern gab es in Ostpolen zwei Auswanderungskampagnen unter den Juden. Die Zionisten warben für das britische Palästina, ihre Gegenspieler für den fernen Osten. Die meisten blieben aber an Ort und Stelle.
          Dennoch war die jüdische Besiedlung um Birobidshan dann so zahlreich, dass sogar die Japaner ein jüdisches Projekt für ihr benachbartes Mandshukuo ins Auge fassten (Mandshurei).

          Dass für israelische Stänkereien dort in der Gegend überhaupt keine „Hebel“ existieren, halte ich für unwahrscheinlich. Es gibt sie zweifellos in verschiedenen Formen, ohne dass damit viel Wind gemacht wird.

          Nur mal als Beispiel: Die Überwachungseinrichtungen („Kameras“) im japanischen Fukushima stammten von einer israelischen Firma und lieferten wohl dem „Service-Unternehmen“ noch wochenlang Daten, als Tepco, der Kraftwerksbetreiber, wegen des katastrophalen Anlagenzustandes völlig im Dunkeln tappte.

  10. Moin Moin Gemeinde ,
    Pragmatisch gesehen hat Herr Russophilus eine richtige Prognose/These zu Text verarbeitet.

    Geht in den Garten und sucht die Eier oder denkt heute über Judas „verrat“ nach.
    Ach ,und nebenbei hat das British Empire einen Pakistan stämmigen Missionsleiter in JKT platziert,der lauthals dort verkündet wie toll es sich macht +-30% an Moslems in LON zu haben!(Kompas TV Indonesien 11?.04.2017 Interview von Herr Tukul)Das nur als zusätzliche Eingabe über die Wege von *Qualitätsinformationsversorgung* a la Wahlerergenisse seitens Herr Russophilus.

  11. Der junge russische Pianist Daniil Trifonow ist mit dem Herbert-von-Karajan Preis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wurde heuer zum 50-Jahr-Jubiläum der Osterfestspiele zum ersten Mal vergeben.

    Der Preis wurde von Eliette von Karajan gestiftet und ist für Nachwuchskünstler gedacht. Trifonow ist Artist in Residence bei den Osterfestspielen und im Laufe des Festivals in mehreren Konzerten zu hören.

    „Karajan in Salzburg. Der Meister und seine Spiele“ – zu sehen als Erstausstrahlung in 3sat am Samstagabend um 20.15 Uhr – auch im Stream via Internet.
    http://salzburg.orf.at/news/stories/2835962/

    1. Äh Gerhard,
      muss ich nun schon auf diesem Blog Werbung für Fernsehen lesen? Es ist natülich erfreulich, dass ein russischer Pianist einen hochdotierten Preis erhalten hat, doch ich habe seit vielen Jahren keinen Verblödungskasten mehr und finde das erheblich gesünder. Wenn Sie jedoch einen interessanten Link dazu mitteilen können – das wäre doch was …

    2. Karajan wurde seinerzeit als „Karl Böhm für arme Leute“ oder als Dirigent zweiter Klasse gehandelt.

      Oder funktioniert der Fahrstuhl auf den Mönchsberg in Salzburg mit Blick auf den Mirabellenpark nicht mehr?-

  12. Die neozios sind natürlich erpicht darauf bedacht, jegliche dem Trump nützliche und für seine Agenda weiterführenden Informationen fernzuhalten.
    Das dürfte schon eine hohe Priorität innehaben.
    Eine für die auch ohne Umschweife getötet wird.

    Am 31.3.ist in Atlanta eine wichtige Stadtautobahnbrücke durch ein verherendes Feuer innerhalb einer HALBEN STUNDE zusammengebrochen!
    Kommt uns doch irgewie sehr bekannt vor, zumal die Abbruchkanten glatt und schier wie mit der Flex gefräst aussehen, und sämtliche Trümmerteile innerhalb von 24 Stunden beseitigt worden sind.
    Schnell (geht ja bei den amis immer alles ratzfatz ) hatte man Ursache und Täter ermittelt.
    Ursache: Angeblich lagerte unterhalb der Brücke jahrelang Tonneweise Kabel im Wert von hunderten Millionen.
    Täter: Drei Obdachlose die diese Kabel mittels eines Weggeworfenen Joints zum entflammen gebracht haben!
    Video vom Feuer hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=GN2T6uDQmvU
    Das Baumaterial der Brücke ist naturgemäss Beton und Strukturstahl und könnte innerhalb von 30 Minuten niemals durch ein Feuer einstürzen.
    Ein Zeuge der dort in der Nähe vorbeifuhr, hatte brennende Plastikröhren gesehen. (Plastikröhren gefüllt mit ? )
    Video hier zeigt das Ausmass des Feuers, die Brücke nach dem Einsturz und die Schnittkanten.
    In der Nähe von Atlanta liegt der kleine Ort ´´Stone Mountain´´
    Mit einem grossen Lager für Kulturbereicherer.
    In der Umgebung wurden 150 Gallonen (1 Gall.=3,785)Diesel gestohlen, und der Rauch sieht doch sehr nach einem Dieselfeuer aus.
    Dieseltanks können nebenbei auch exlodieren.

    Dann wurde am 3.4. die vietnamesische Konstruktionsanwältin Trinh Huynh auf offener Strasse durch 3 Kugeln regelrecht hingerichtet,
    Dreissig Minuten nachdem sie aus einem Gerichtsgebäude sich Akten zu dem mutmasslichen Terroranschlag besorgt hatte, und zum anderen, da sie als Hausanwältin auch für den Pakezusteller ups tätig war (ups Haptquartier ist in Atlanta) um eine Eingabe (höhere Gewalt) für ups einzureichen , die diese vor Klagen wegen nichteihaltung von Zustellungen/Dienstleistungen bewahrt.
    Video das den mutmasslichen Täter zeigt wie er sich erst in Ruhe, dann laufend vom Tatort entfernt.
    Laut Augenzeugen hatte dieser Mann ein militärisches Auftreten:
    https://www.youtube.com/watch?v=LangbbRTMp8

    Der (angebliche) Täter wurde dann auch schnell ermittelt:
    https://www.youtube.com/watch?v=Qg-5OYMNJ_M

    Der echte Todesschütze soll dieser Mann, der nur eine Tag später verhaftet wurde sein:
    http://heavy.com/news/2017/04/nicolai-mork-mit-graduate-las-vegas-nevada-terrorism-explosives-linkedin-facebook-twitter-photos-pictures/

    So wie es aussieht hat hie der ´´tiefe Staat´´ ganze Arbei geleistet, um diese Geschichte von Trump fernzuhalten, den das wäre ja Wasser auf seine Mühle:„ Seht nur her was für Terroristen mit den Migranten ins Land kommen´´!

    Georgia hat übrigens den nationalen Notstand wegen der Brücke, (die auf 700 Fuß= ca.210m erneuert werden muß, ausgerufen, da die unmittelbaren Verkehrsprobleme durch dieses „Unglück´´ auf ein Höchstmass angewachsen sind.

  13. Russophilos, Ihre Analyse scheint schlüssig zu sein. Klasse, wie sie 1 + 1 zusammenzählen!
    Ich kann zwar nur intuitiv zustimmen, aber eine bestätigende Beobachtung beitragen:
    In alten Youtube Videos und in einem über sein Leben sagt Trump nichts anderes als er vor der Wahl und in der Rede zur Amtseinführung gesagt hat. Die Macht weg von W.D.C. wieder zum Volk.
    Und Trump ist ein Mann vom Bau. Das meine ich durchaus unironisch. Er hat sein erstes Geld mit Bauen verdient. Er kennt die einfachen Leute, weiß, wie sie ticken und was sie möchten.
    Möglicherweise wurde er ja schon relativ früh von der Anti-Zio-Fraktion entdeckt, gefördert und geschult. Nur so eine Vermutung. Wenn Ihre Analyse stimmt, hat Trump auf jede Situation richtig geantwortet.

    1. Beste Aussage überhaupt zu der Sache.
      (zu schade dass es der allgemeinen Öffentlichkeit verwehrt bleibt, zb weil AntikriegsTV wg. „Unseriösität“ auch nicht in Kommentarspalten verlinkt werden wird)
      Danke gradischnik

    2. Was für eine intelligente Frau die Sacharowa doch ist. Wenn ich an die vdLeyen denke, die kurz vor einem Orgasmus steht, wenn sie plappert und meint furchtbar kluge Sachen zu sagen, wird mir übel.
      Danke für den Link.

      1. @Peter Pan:
        Mit Verlaub, ich möchte niemandem zu nahe treten, aber eine Namensnennung der brillanten Außenamtssprecherin Maria Sacharowa mit einem der zahlreichen Satrapen-Fetzen in Berlin oder anderswo, ist insbesondere im Fall der genannten Schrumpfkopf-Strohpuppe schmerzhaft.

        1. In der Tat.

          Wenn ich „unser“ chebli sehe, denke ich mir auch immer, dass die sich nicht mal als Hund bei der Sacharowa bewerben könnte. Sie wäre einfach zu blöde für die Position.

          1. Das empfinde ich sehr beleidigend!! Man muss sie ja nicht mögen aber bei genauerer Betrachtung wird an feststellen das die meisten Hunde wesentlich klüger sind als ihre „Herren“. Und das auf eine Art das es diese nicht einmal mitbekommen.

            1. Ja, das räume ich ein; das war nicht nett gegenüber Hunden, nur: Die Sacharowa ist einfach nicht der Frau, der sich Ungeziefer als Haustier hält.

              Wie auch immer, bei uns hat es das chebli zur Sprecherin des Aussenministeriums gebracht. Wie nennt sich gleich nochmal die Öffnung beim kopflosen Gockel, aus dem die Schei**e kommt?

          2. Hallo Russophilus,
            tja, solche Hackfressen wie das chebli benötigen die brd-politkdarsteller als Kontrast, dem gegenüber sie *vielleicht* etwas gescheiter beim Publikum ankommen können – demgegenüber stelle man sich mal die blitzgescheite Frau Maria Sacharowa hier als Regierungssprecherin vor – da würde sich doch jeder fragen, warum nicht sie unsere Kanzlerin ist.

      2. Sacharowa ist die Nebelkerzen-Königin. Schwafelt von Organisationen, die die Angriffe aufklären könnten … ja, Ihr lieben Russen, dann lasst mal die Experten ins Land für unabhängige Berichterstattung. Aber sobald es dazu kommt, wird natürlich wieder „Njet“ gebrüllt, kennen wir von zig Resolutionen, kennen wir aus der Ukraine, wo den Experten permanent Steine oder Granaten in den Weg gerollt werden, sobald sie mal anfangen, wirklich aufzuklären…

        Dann erfreut Euch mal weiter an dem blonden „Hübschchen“; ich fand das auch schon sehr bezeichnend, wie diese ja trotz allem zweifellos intelligente Sprecherin von dem Männerzirkel in einem vorherigen Blogeintrag tituliert wurde.

        1. Nein, „Hübschchen“ meinte die trump Tochter.

          Zum erbärmlichen Rest Ihrer hetzenden Keiferei sage ich nichts. Sie und ihr böswillig entstellendes Gekeife verdienen es nicht.

    3. Leute.
      Ich hab ein Problem mit Euren Links, vor allem youtube.
      In letzter Zeit spielt das Video zwar ab, denn ich höre Ton, aber ich sehe nur noch ein weisses Bild und oben einen grauen Streifen.
      Was kann das sein ?
      Sorry für diese rein technische Frage, aber es ist SEHR hinderlich und ich komm einfach nicht drauf, was ich machen muss, damits läuft.

      Dankke

  14. China bietet sich Nordkorea als Schutzmacht an, wenn es dafür das Nuklearwaffenprogramm aufgibt.

    http://www.presstv.ir/Detail/2017/04/13/517859/China-Global-Times-North-Korea-protection-dismantling-of-nuclear-program

    Das ist ein Zeichen, dass die amis wohl diese Bedingung stellen, für einen Rückzug aus dem Nahen Osten.

    Damit würde auf Nordkorea ein ähnlicher Prozess zukommen, wie der Iran durchlaufen ist. Verbunden mit einer allmählichen Öffnung und vielleicht der Hoffnung auf Vereinigung mit Südkorea.

    Die Frage stellt sich, ob man China diese Aufgabe zutrauen kann und Nordkorea sein Schicksal in Chinas Hände legen will. Es sieht so aus, als ob China den Druck auf Nordkorea so langsam erhöht. Scheinbar sind die amis vielleicht bereit, einen Militärschlag zu führen. Das wahr sicher das Hauptgesprächsthema beim Schokokuchenessen mit Trump.

    Es ist jetzt ein Geben und Nehmen. China bekommt die Seidenstrasse, Trump kann die Kriegstreiber beruhigen: Was wollt ihr, ich habe Syrien bombardiert, Afghanistan bombardiert und Nordkorea ist bereit sein Nuklearprogramm einzustellen. Nur auf meinen Druck hin! Obwohl konkret für die amis nichts herausgekommen ist, wird er alles als Sieg verkaufen.

    Meiner Meinung wiederholt sich die Situation vor der Küste Syriens 2013 nun vor der Küste Nordkoreas. Russland und China werden alles versuchen, das zu entschärfen. China wird dafür sorgen, dass Nordkorea die Nuklearraketen verschrottet und dafür gibt es keinen Krieg, was in beiderseitigem Interesse sein dürfte. Aber leider gibt es ja immer noch einige Kriegslüsterne Elemente, die den Krieg zum Leben brauchen. Die müssen ganz vorsichtig behandelt werden und sollten die Lunte nicht riechen. Man muss sie im Glauben lassen, dass sie noch gaaanz wichtig sind und bleiben.

    Wieder einmal wird den amis geholfen ihr Gesicht (Fratze) zu wahren. Sie konnten noch einmal so richtig Feuerwerk machen und der Welt zeigen, wie toll ihr Militär ist. Aber mehr geht nicht mehr.

    1. Klingt vernünftig. Aber so sicher bin ich da nicht. Erstens, da gibt es nichts zu deuteln, wurde Nord-Korea bisher nur aus einem einzigen Grund noch nicht verhackstückt: Die haben Atomwaffen und sind der „wilde Hund“ (wie israel).
      Zweitens ist es doch wunderbar, dass es immerhin 1 Nation geschafft hat, durchgehend und kompromisslos den amis den Stinkefinger zu zeigen. Das dürfte auch für Russland und China eine gewisse Attraktivität besitzen.
      Drittens – und wichtig – hat schon einmal ein Koreakrieg die amis sehr geschwächt, auch im Inneren. Und auch damals war China offiziell unbeteiligt und es gab keinen Krieg zwischen usppa und China/UDSSR, während man die Nord-Koreaner kräftig unterstützt hat.

      Man muss das ordentlich durchkalkulieren. Wenn die Nord-Koreaner tatsächlich eine Atomwaffe einsetzen würden, dann 1) wäre das nur der Zeite. Aufgemacht haben diese Pandorabüchse ohne jede Not die usppa seinerzeit in Japan. 2) würden *erhebliche* Teile der Menschheit nur grinsen und sagen „Hilft den amis vielleicht beim Kapieren, wenn sie selbst mal einem Atomschlag ausgesetzt sind“. 3) würde so ziemlich jeder kapieren, dass die Nord-Koreaner in die Ecke gedrängt aus schierer Panik so gehandelt haben.

      Wenn dagegen die amis Atomwaffen einsetzen, dann wird das, medien Krakeele hin oder her, sehr, sehr vielen Menschen (sic!) als akute Ultra-Bösartigkeit reinlaufen und als Beleg dafür, dass die usppa um jeden Preis vernichtet werden müssen. Was den amis vielleicht egal wäre, aber es gibt einen noch viel wichtigeren Faktor: Wenn eine der großen Atommächte, hier konkret die usppa, Atomwaffen einsetzen, dann wäre das das ultimative Risiko für die gesamte Welt – wobei wohlgemerkt die amis diejenigen wären, die im Falle eines MAD Dammbruchs garantiert und vollständig ausgelöscht würden.

      Anders gesagt: Man kann hinreichend sicher sein, dass ausser evtl. NK niemand Atomwaffen einsetzt. Damit aber ist ein attraktiver Rahmen gegeben, um die usppa am für sie ungünstigsten Ort auszubluten ohne die Gefahr eines Weltkrieges.

      Vor allem aber gibt mAn noch einen anderen und äusserst wichtigen Faktor:

      Das Spielchen, das trump (mMn) gerade spielt, *kann* er nur spielen, wenn er eine inoffzielle Duldung Russlands und Chinas hat. Diese wiederum werden sich auf sowas keinesfalls einlassen ohne eine Lebensversicherung.

      Die derzeitige heisse Situation um NK gibt trump alles Nötige an die Hand, um den Mechanismus zu konstruieren, mit dem er die ziocon Geheimdienste Köpfen kann. Tut er das, löst sich die Situation um NK sowieso auf und kann im weiteren (ernsthaften) Verhandlungen zugeführt werden. Tut er nicht, egal, ob aus Trickserei oder aus Unfähigkeit, dann greift eben die Lebensversicherungsfunktion des Ausblutens.

      1. Krieg in Ostasien ist möglich
        Veröffentlicht am 14. April 2017 von Analitik
        Drei meiner besten Quellen, die sich als verlässlich erwiesen haben, sehen eine reale Gefahr für einen Krieg in Ostasien (in den letzten Wochen unabhängig voneinader geäußert und mit utnerschiedlichen Markern begründet). Der formale Anlass ist Nordkorea. Der Einsatz von Atomwaffen ist im Bereich des möglichen. Japan und/oder Südkorea werden mit hoher Wahrscheinlichkeit reingezogen.

        Russland ist eingeweiht. Dritter Weltkrieg wird es nicht, wenn es dazu kommt. Aber die Panik in der Matrix wird gigantisch sein.

        Hoffentlich kommt es nicht dazu, aber im Moment scheint die Gefahr sehr real.

        1. Die Machdemo der USA richtet sich natürlich auch gegen Südkorea!
          Die korrupte und US hörige Vorgängerregierung wurde öffentlich weggefegt. Über 2 Millionen Menschen waren auf den Straßen.
          Der USA könnte ihr wichtigster Partner in Asien einfach wegfliegen.
          Nordkorea und Südkorea wurden offiziell eingeladen Mitglieder des Seidenstraßenprojektes zu werden.Was das für den Handel mit den USA und deren Finanzierung des maroden Staatshaushaltes bedeutet kann sich jeder selbst denken.

          Das US Militär dort ist also auch für Südkorea eine reale Gefahr.

          1. Eben und genau deswegen denke ich, dass es allerhöchstens zu einer ähnlichen Tomahawk attacke kommen wird wie in Syrien. Viel Gekreische, wenig Zerstörung, möglicherweise wird Kim einige seiner Soldaten opfern, sonst sieht das alles nicht glaubwürdig aus. Hoffentlich wird er in der Lage sein, seine seit Jahrzehnten aufgepeitschte und auf ami Hass getrimmte Bevölkerung im Griff zu halten.

            Ein schnelles Leckerli muss dann her. Die Öffnung zum Süden muss schnellstens in Aussicht gestellt werden und als Sieg gegen die bösen amis verkauft werden.

            Na und dann. Handel und Wandel.

            1. Meine Antwort war für Russophilus gedacht.

              Nachtrag.

              Ich denke Kim wird Atomwaffen nicht einsetzen, sondern wenn, dann konventionelle. Das wird China ihm hoffentlich überzeugend verklickern. Schliesslich macht er sich dann bei allen Nachbarn und der Welt als Führer in die Zukunft Nordkoreas auch unmöglich und stellt sich selbst auf die Stufe der Nation, die bisher als Einzige Atombomben eingesetzt hat.

              1. @ Demeter

                Ich meine, dass wir hier eher ein „Patrioten-Schema-light“ (a la amiland) live miterleben dürfen. Der Hauptzweck ist, Kim intern zu entmachten bzw. gefügig zu machen.

                Was heute (wenn auch teilweise nur rein theoretisch; sprich Festland-amiland) gegen die amis eingesetzt werden kann, könnte morgen SEHR wohl und SEHR praktisch gegen einen (auch großen) Nachbarn – aus reinem, egoistischen Machterhaltungstrieb – eingesetzt werden …

          2. Und „rein zufällig“ war die amtierende Tusse auch noch extrem gut mit einer Sektenbude verbandelt. Das ein multinationaler Konzern wie Samsung da mit bei war ist nur noch eine Formalität.

            Und da wir ja wissen das sich die Sekten dieser Welt ganz dolle lieb haben und sich gegenseitig stützen wos geht, war dieser Verlust des „wertewestens“ schon ein Größerer. Was wahrscheinlich nun folgt, wenn es nach den Südkoreanern geht, wäre eine eher ami-feindliche Version. Und von dem her kann man auch aus diesem Blickwinkel davon ausgehen, dass diese Geste auch gegen Südkorea geht.

      2. Jedes Land, das sich bisher auf die Ami-Spielchen mit Aufgabe einer Waffe eingelassen hat, ist anschließend von ihnen verhackstückelt worden.

        Nord-Korea würde das nur machen, wenn es von China dazu gezwungen würde – was aber hat China davon? Weiteren Zugang zum Ami-Markt?

        1. Sehr geehrter Herr Alfons, Zugang zu Ami Markt, das ist keine Option für die USA, denn dann wären die Regale, bei Wall Mart und in allen anderen Läden fast L E H R, und in Amiland Bürgerkrieg. Und womit wollen die Amis ihre Waffen bauen, außer Colt und Smith & Wesson natürlich, wenn sie die von China Entwickelte und gefertigte Elektronik, nicht mehr bekommen.

      3. Sehr geehrter Russophilus.
        *** China offiziell unbeteiligt und es gab keinen Krieg zwischen usppa und China/UDSSR, während man die Nord-Koreaner kräftig unterstützt hat. ***
        Was wir aber schon noch Erwähnen sollten, das das Zurückwerfen, der US Army mit ihren Hiwis, hinter den 38 Breitengrad, ca. 1 Millionen Chinesischer Soldaten gefordert hat. Diese Internationalen Märtyrer, stehen in einer Linie, mit den aber Millionen, von UNS, die in dem Kampf gegen die Versklavung Gekämpft haben und Gestorben sind. Sie werden nie in Vergessenheit geraten, SIE sind tief im kollektiven Gedächtnis, von uns MENSCHEN verankert.

    2. @ Demeter

      Ich sehe es ähnlich. Wenn man die Matrix nicht vollkommen verläßt, sieht es vermutlich von absurd bis unwahrscheinlich aus, was Sie da schreiben. Dafür müßte man so Sachen wie „die ziocons haben immer noch militär. Macht (in den „höchsten“ Kreisen)“; aber auch die „wilder Hund-Romantik“ – „am Ende soll ein autarkes und stolzes Nordkorea stehen, dass den amis so richtig …“ (mit dem fetten Psychopathen an der Spitze? Was würde das für die Zukunft bringen? Eine Wiedervereinigung wohl kaum …).

      Ich sehe da nichts Dramtisches. Nordkorea wird dabei der Einflusssphäre Chinas „zugeführt“ (exakter: nähergebracht) und China kann die „Familienzusammenführung“ angehen. Autark sein ist schön; nutzt allerdings niemanden außer sich selbst (hier konkret: DEM Anführer). Außerdem ist es in der neuen Ordnung, die wir ja hier alle mehr oder wengier herbeisehnen, vollkommen unnötig!

      Trump hat seine Show für zu Hause und ist den Chinesen sowieso (einen) Gefallen schuldig …

      Das sollte alles in die richtige Richtung laufen. Auch wenn es auf den ersten Blick den Anschein erweckt, in die komplett entgegengestzte …

      1. @ sloga

        Genau, wenn man das Drama rausnimmt, sieht alles ganz vernünftig und durchaus machbar aus. Und dabei kann jeder sein Gesicht wahren, sowohl der Trump als auch Kim.

        1. Anbei ein Artikel zu Nordkorea aus Moon of Alabama.

          Sehr gut wird auf die Psyche der Koreaner verwiesen, die so unglaubliches Leid durch die amis erfahren haben. Es wurden alle (!) ausser 2 Städte komplett zerstört. Millionen Tote und mehrere Millionen Flüchtlinge. Auch damals hielten sich die amis nicht an die Absprachen mit der Sowjetunion über eine gemeinsame Treuhandschaft über das Land und betrieben stattdessen die Teilung des Landes und Zerstörung des industiellen Nordens.

          Zitat
          „Jede koreanische Familie war betroffen. Ahnenverehrung ist tief eingebettet in die koreanische Psyche und ihre kollektivistische Kultur. Niemand hat den Völkermord vergessen und niemand in Korea, egal ob im Norden oder Süden, will diese Erfahrung noch einmal machen.“

          Zitat: Kim
          „Als verantwortungsbewusster Staat mit Atomwaffen wird unsere Republik keine Atomwaffe einsetzen, solange ihre Souveränität nicht durch aggressive feindliche Kräfte mit Atomwaffen beeinträchtigt wird,“ sagte Kim vor dem Kongress der Partei der Arbeit Koreas in Pjöngjang. King fuhr fort, dass der Norden „gewissenhaft seine Verpflichtung der Nichtweitergabe erfüllen und sich um die globale atomare Abrüstung bemühen wird.“

          https://linkezeitung.de/2017/04/15/warum-nordkorea-atombomben-braucht-und-wie-man-sie-loswerden-kann/

          1. @ Demeter

            Das ist ja alles richtig aber auch irgendwie bereits Geschichte. Wir haben eine vollkommen neue Kostellation. Die Hauptfrage für die Chinesen: Wie wird der fette Psycho in Zukunft, wenn er aufgefordert wird, Macht abzugeben, reagieren?

            Der bis zum Abwinken traumatisierten und gehirngewaschenen nordkorean. Bevölkerung (um nicht mißverstanden zu werden: alles bisher nicht grundlos!) könnte er alles auftischen! Sogar eine Invasion von Marsmenschen!

            China will und muß die Atomraketen aus Nachbars Garten wegbekommen. Koste es, was es wolle! Dafür ist man vermutlich bereit, die Geldbörse (ein wenig) selbst in Richtung amiland zu öffnen. Warum auch nicht? Oder will man „reicher als reich“ werden? Und am Ende womit genau dastehen?

            1. Ich denke nicht, dass es zutreffend und richtig ist, den nord-koreanischen Staatschef einfach unter „irrer Dicker“ zu buchen.

              Und auch Ihre anderen Aussagen halte ich für fragwürdig. Wann und wie lange haben Sie Nord-Korea gelebt? Oder haben Sie eine andere solide Basis, um die Bevölkerung dort einzuschätzen?
              Und auch die Aussage, China wolle und müsse die Atomraketen von NK wegbekommen, sollte mal etwas untermauert – oder aber überdacht – werden.

              Ich bin erstaunt, von Ihnen so mit dem westlichen System und dessen Darstellung konforme Aussagen zu lesen.

              1. Das habe ich auch gedacht. Was ist nur mit Sloga los?

                Ein sehr guter Freund von mir hat mal 3 Jahre in Seoul gearbeitet. Er sagte folgendes: Südkorea ist die Samsung AG. Gehst du 3 Straßen von den Prachtmeilen entfernt spazieren, findest du bittere Armut.
                Und zu Psyche: Viele Südkoreaner sind stolz auf Ihre Landleute im Norden, weil sie Ihren Nacken nicht vor den Stiefeln der Amis beugen. Dazu muß man noch sagen, das mein Freund es mit Südkoreanern zu tun hatte die alle in Arbeit standen, also nicht ganz arm waren.

              2. Eine kleine Buchempfehlung habe ich auch noch:
                „Der Koreakrieg 1950 bis 1953“ von Olaf Groehler.

                Ein kleiner Seitenhieb gegen Sloga 🙂
                Vielleicht könnte man es so sehen: 1950 waren die Nordkoreaner die „Serben“?

              3. @ Russophilus

                Meine Aussagen sind eher Gedanken, die ich teilen möchte, die weder westlich, nördlich, südlich oder östlich sind.

                Ich versuche, den Geschehnissen einen pragmatischen Sinn zu geben. Wenn Sie es so wollen: etwas hineinzuinterpretieren.

                Mein Wusch? Dass nord- und südkoreaner endlich wieder vereinigt in Frieden leben. Wünscht sich dies auch Kim?

                Die Bevölkerung lebte offensichtlich über jahrzehnte in einem permanenten Ausnahmezustand. Mit Ausnahmezuständen und deren Einwirken auf die Bevölkerung habe ich so meine Erfahrungen gemacht.

                Untermauern und überdenken? Was bringt den Chinesen eine Atomrakete in Nachbars Garten?

                Mehr habe ich dazu nicht zu sagen. Ich habe meine Gedanken in den letzten Kommentaren mMn nachvollziehbar dargelegt. Ich akzeptiere jede entgegengesetzte Meinung.

                Die Zeit wird ja zeigen, wohin die Reise geht.

                1. https://de.sputniknews.com/politik/20170414315349026-nordkorea-stadtviertel-eroeffnung/

                  Ok, ich möchte nicht in einer Großstadt wohnen. Finde aber die Architektur nicht schlecht. Und vor allen ist die Bebauung nicht so dicht. da hier der Verwertungszwang für die Grundstückskosten fehlt.

                  @ Sloga
                  Im Prinzip stimme ich mit dir überein, was die Zahl der Atomwaffen-Länder betrifft, sollte diese nicht mehr wachsen. Aber man kann die Geschichte auch nicht zurückdrehen. (Auch Nobel konnte es nicht). Es wird also keine Welt ohne Atomwaffen mehr geben. Um so wichtiger ist eine verantwortungsvolle Politik, wie sie derzeit von Putin vertreten wird.

                2. Ernsthaft: Ich überlege schon eine Weile ob ich da mal hinfahre. Man bekommt ja einen kostenlosen Führer gestellt. 🙂

                  1. @ tommm

                    Hinzufahren, wäre sicherlich eine gute Idee.

                    Ich werde versuchen, meine Gedanken anders zu formulieren, damit sie evtl. verdaulicher werden.

                    1. Ich unterscheide zw. nordkorean. Volk und dessen Elite. So weit so gut.

                    2. Befürchte ich, dass die Elite an Veränderungen (und einer einher gehenden Verlust der absoluten Macht) nicht sonderlich interessiert ist. Persönlich interessiert mich Kim einen feuchten Dreck. Der Kult, der um seine Familie seit jahrzehnten gemacht wurde, kann nicht normal sein. Oder ist er gottesgleich und kein anderer Nordkoreaner kann, was die Familie sowieso kann? Das Land führen. Das ist und bleibt eine politische Inzucht. Punkt.

                    Ein Beispiel: Man hat einen Verwandten, Freund oder Nachbarn. Dieser ist – sagen wir einmal – etwas seltsam (mit Sicherheit nicht so viel, wie anderen meinen; aber einen Tick hat er). Unter gewissen Umständen hält man den Mund und sieht darüber hinweg, da er mehr nützt als schadet. Ändern sich die Umstände und man befürchtet, dass der Tick in weiterer Folge schaden könnte und es zu Komplikationen kommen könnte, wird man darauf reagieren.

                    Ich hoffe, es ist nun klarer und ich lasse es gut sein, sonst ende ich noch neben dem Mainstraemverseuchten noch als ziocon-ratte …

                    1. Die Familie hat immerhin dafür gesorgt, dass es das Land nach Jahrzehnten Schikanen, Sanktionen und Terror noch gibt und dass es nicht von den amis bestimmt wird.

                    2. @ Russophilus

                      Natürlich! Ganz alleine! Unter „kompliziertesten“ geopolitischen Bedingungen (mit RF und China im Rücken) und schwerstem körperlichem Einsatz; wie man sehen kann …

                      Grundsätzlich (das nordkorean. Volk betreffend) steht Ihre Aussage. Das Leid ist für unsere Verhältnisse unermesslich.

                    3. Regiert Putin ganz alleine? Mit schwerstem körperlichen Einsatz?

                      Wäre er leicht austauschbar?

                      Ich verstehe Ihre sehr einseitige und ausgesprochen negative Meinung über die nordkoreanische Familie nicht.

                      Gerade Sie müssten doch wissen, wie vom westen als Irre, Despoten und Schlächter Gezeichnete tatsächlich zu sehen sind.

                      Und das nur am Rande: Diese nordkoreanische Familie könnte ein Millardenvermögen – und sehr positive Presse – haben, wenn sie ausverkauft hätten. Haben sie aber nicht und deshalb werden sie gehässig negativ gezeichnet.

                      Und Sie machen das mit. Erstaunlich.

                    4. Warum Zion-Ratte?
                      Man entwickelt seinen Geist doch ständig weiter. Und auch das gesellschaftliche Verständnis ändert sich mit der Lebenserfahrung und durch den Austausch von Gedanken. Ich für meinen Teil habe in diesen Blog schon viele interessante Anregungen gefunden, man muss es nur wollen, also offen bleiben für andere Ansichten.

                      Zu Nordkorea: Wie schon erwähnt, war ich selber nicht dort gewesen. Auch mein Kumpel hat es in den 3 Jahren (2012-2014) nicht „geschafft“, wofür ich ihn kräftig gefaltet habe. 🙂

                      Also noch mal ein paar Gedanken aus einem anderen Blickwinkel.
                      Ich habe früher mal so halbprofessionell (dachte ich zumindest) fotografiert. Mit Vorliebe Architektur. Ich habe auch selber entwickelt mich theoretisch gebildet und so weiter.
                      Mnanchmal war ich den ganzen Tag unterwegs und hatte abends 3 Bilder. Warum? Weil ich junger Spund unbedingt die Gebäude ohne Menschen fotografieren wollte. Heute finde ich die Bilder trostlos, aber ich weiß, wie lange man lauern muss um bei gutem Wetter solche Bilder zu bekommen. Wenn ich heute bei google Bildersuche nach Pjönjang suche und diese ebenfalls trostlosen Bilder in Massen sehe, am besten noch im tristen Grau, weiß ich das dies eine Manipulation ist . Immerhin wohnen dort 2,5 Millionen Menschen.

                3. Ich hatte vor Jahren mal folgende Reportage gesehen: Korea – Für immer geteilt? So nah, so fremd. Die gibt es auf youtube. Für eine westliche Reportage finde ich diese ausgesprochen kritisch. Und sie zeigt ein anderes Bild als das, welches uns heute wieder eingehämmert wird. Ich sehe die Sache wie terber und der Freund von tommm. Auserdem mischt der cia in Korea heftig mit, was die Annahmen von Russophilus bestätigen könnte

            2. „Fetter Psycho“…….mit Verlaub, sloga, das ist ja ewige Mainstreamverblödung. Das habe ich von Ihnen auch nicht erwartet. Da hat auch Hollywood mit seinen Amihelden gut an den ami Kriegsverbrechen gearbeitet.
              Lesen Sie mal die Hetzbiographie auf Wikipedia. Er „soll“ in der Schweiz in der Nähe von Bern zur „Schule“ gegangen sein. Zur Schule, das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.
              Anscheinend muß er wohl doch dort gewesen sein, denn sonst würde er sich wohl kaum an seine Vergangenheit erinnern:
              https://www.welt.de/wirtschaft/article119190192/Schweiz-verbietet-Skilift-Lieferung-an-Nordkorea.html
              Für mich war dieser Artikel erstmalig ein Umdenken.
              Auch die Minister, die in Ungnade fielen und er hinrichten ließ und dann persönlich aufgefressen hat und die dann wieder auftauchten sollten doch zu Denken geben.
              Ich meine auch gelesen zu haben, das er sich krokodile und Löwen hält, denen er seine Widersacher zum Fraß vorwerfen läßt.
              …und wenn ich jetzt auch noch bei den mainstreamkommentatoren lese, daß eine Atombombe für die notleidende Bevölkerung besser ist als die fürchterliche Unterdrückung unter seinem gnadenlosen Regime…….
              dann hilft mir mein Bauchgefühl weiter,…..wenn ich bei Nordkorea und Kim jong auf youtube suche und
              mir die Mimik des bösen Diktators und Gesichter der umgehenden menschen ansehe.
              Nichts für ungut sloga, ich bin selbst noch in so vielen Dingen mainstreamverseucht. Muß zugeben, daß seit Russophillus „Ankunft“ hier (ha ha) sich ne ganze Menge in meinem bescheidenen Wissen verändert hat.

            3. Ich habe vor ca. einem Jahr eine junge, süße Südkoreanerin kennengelernt, die in der Uno-City gearbeitet hat. Ich habe sie natürlich gefragt, was sie über Nordkorea denkt und ob sie deswegen Angst hat. Sie war erstaunt, dass sie diese oder ähnliche Fragen in Österreich so oft gestellt bekam und dass unsere westlichen medien ständig so berichten, als ob Nord- und Südkorea verfeindet wären. Das hat mich dann etwas erstaunt. Eine wichtige Schlussfolgerung: Wenn man etwas von der Welt wissen will, darf man keine westlichen Nachrichten konsumieren 😉 Ist wohl nur eine Frage der Zeit bis sich Nord- und Südkorea wieder vereinigen. Ich denke, wenn Südkorea das US-Militär wieder nach Hause geschickt hat, steht dem nicht mehr viel im Wege. Meiner Meinung nach sollte China in diese Richtung arbieten.

            4. Man sollte nie vergessen, dass grade bei diesem Volksleid, bei dem bestimmt jeder ein Familienmitglied verloren hat noch Generationen danach ein gewisser Memorieeffekt verbleibt. Da die amis nun wirklich nichts an ihrem Verhalten gegenüber unwilligen Staaten geändert haben ist grade jenes Gedächtnis für die meisten Nordkoreaner ein sehr reales – einen Brief mit Siegel drauf.

      2. @Sloga
        Die meisten meiner Fragen, die Ihr Beitrag auch bei mir aufgeworfen hat, hat Russophilus schon gestellt. Eine bleibt mir aber. Sie schreiben:
        „Autark sein ist schön; nutzt allerdings niemanden außer sich selbst (hier konkret: DEM Anführer). Außerdem ist es in der neuen Ordnung, die wir ja hier alle mehr oder wengier herbeisehnen, vollkommen unnötig!“
        Was meinen Sie konkret mit der „neuen Ordnung“? Fehlt da vielleicht das Wörtchen „Welt“ zwischen den beiden Wörtern? Also, autark sein ist schlecht, NWO (Globalisierung) ist gut? Na ja, wer ist schon noch autark? Niedlich finde ich auch Ihre Bemerkung: „die wir ja hier alle mehr oder weniger herbeisehnen“. Beschreibt dieser Satz z.B. auch ungefähr die Zielrichtung Ihres Kommitees der 300 für Serbien? Sie erinnern sich vielleicht, ich hatte Sie mal gefragt, ob Sie wissen, woher der Name „Kommitee der 300“ stammt. Sie hatten sinngemäß geantwortet, dass es zwischen den beiden Kommitees, dem anglozionistischen und dem serbischen, keine Verbindung gäbe.

        1. @ Torsten

          Naja. Einer muß ja den Vogel abschießen. Ein Kommentar mit Ansage (weiter oben; meinerseits). Jemandem, der einem Volk zugeöhrig ist, welches in den 90ern in einem Atemzug mit Nordkorea genannt wurde, zu unterstellen … Aber; lassen wird das. Es hat keinen Sinn und ist nur peinlich.

          Ich kann mich nur wiederholen. Ich differenziere zw. nordkorean. Volk und Elite. Das geht hier offensichtlich nicht. Das Totschlagargument „Entweder bist Du dafür oder dagegen“ ist geliehen. Geliehen von jenen, die man vermeintlich bekämpft. Traurig und ernüchternd.

          Vielen Dank für alle „augenöffnenden“ Beiträge zu Nordkorea. Sie bestätigen in vielen Punkten die Aussagen einer meiner russ. Freunde, der jahrelang in Nordkorea lebte/arbeitete …

          1. „Sie bestätigen in vielen Punkten die Aussagen einer meiner russ. Freunde, der jahrelang in Nordkorea lebte/arbeitete …“
            Bei solchen Sätzen steh ich kurz vor ner Herzattacke

            1. @ gradischnik

              gradischnik! Komm wieder runter! Ich habe mit Russen über geopolitische Probleme diskutiert, da hast du noch in den Wiedervereinigungwindeln gesteckt.

              Jemanden – vollkommen aus dem Anonymität heraus – als Lügner hinzustellen, den man nicht kennt, läßt auf so einige Charakterzüge schließen.

              Und paß mir bitte auf dein Herz auf! Wäre vielleicht schade um dich! „Vielleicht“, weil ich dich nicht kenne und – im Gegensatz zu dir – mir daher kein Urteil anmaße …

              1. Erst mal eins lieber sloga!
                Ich bin auch nicht DU!…für Sie!
                …..und wer lesen kann, ist auch klar im Vorteil.
                Ich habe Sie nicht als Lügner dargestellt, aber ich kann diese Sprücheklopferei nicht mehr ab.
                Was sagt das denn aus, wenn Sie jemanden kannten, der jemanden kannte…und der hat das und das gesagt.
                Nur weil Sie hier der macho sloga sind?
                Ich habe z. B. damals in dem Jugoslawienkrieg auch nicht gewußt, was Sache ist. War auch in den Windeln. Das gebe ich zu.
                Aber ich habe in dem damals noch vereinigten Jugoslawien viel urlaub gemacht mit dem Auto.
                Ich fand die Natur echt klasse.
                Was ich nicht so klasse fand, waren die Leute dort. So was unfreundliches und auf Nepp regelrecht ausgerichtete Menschen haben mich angekotzt. Egal wo es war, ob in Istrien, Kroatien, Bosnien oder Kosovo.
                Jeder mit Deutschen Urlaubern überfüllte Campingplatz glich eher einer Müllhalde.
                Zuletzt hatte meine Freundin in Serbien auf dem Autoput einen Weinanfall…und wir fuhren sofort danach nach Griechenland, sozusagen dorthin, wo wirklich so etwas zu fühlen war wie menschliche Wärme.
                Auf der Rückfahrt damals in Istrien machten wir mehrere Tage an einem idyllischen See Station. Da waren zwei alte pensionierte unheimlich liebe Lehrerinnen aus Belgrad, die mir meine Wahnehmungen bedauernd bestätigten.
                Von meiner Sicht der Dinge damals, verwunderte es mich kaum, das es ein leichtes war, diese gehässigen Bevölkerungen gegeneinander auszuspielen.
                Sehn Sie sloga, ….Ich sehe das so…..und wenn ich das jemandem erzähle, der dann das jemandem anderen erzählt, das das so war, dann glaubt der das womöglich tatsächlich auch und es wird verallgemeinert.

          2. @sloga
            „Vielen Dank für alle „augenöffnenden“ Beitrage …“
            Das ist genug. Damit haben Sie alles gesagt, was mMn für viele hier gilt (am meisten für mich). Weshalb hier gelesen wird. Hier geschrieben wird. Weil hier Tatsachen und Fehlannahmen i.d.R. nicht ungehört verpuffen oder abgenickt werden und Augen öffnen können (allerdings nie jedem und für alles)

            Hinter jeder offensichtlichen Wahrheit, ist noch eine tiefere, und dahinter noch eine. usw
            Wichtig ist, dass der Weg, dem man folgt und folgen muss, nicht unnötig mit unschuldig Geschädigten gepflastert ist.

        2. @ Torsten

          Wir schreiben das Jahr 2030. clinton, bush, blair und merkel sind schon längst tot. Gott schenkt ihnen einen Tag auf der Erde. Sie setzen sich in eine Kneipe mitten in Manhattan und bestellen ein Glas Bier. Die Gruppe Abschaum fragt den Kellner: „Na, wie sieht es aus? Haben wir den Krieg gewonnen?“

          Da sagt der Kellner: „Ja, wir haben gewonnen! Keiner darf/kann uns mehr angreifen! Die ganze Welt gehört uns!“

          Der Abschaum: „Na wenn das so ist, dann bestellen wir gleich noch eine Runde! Und gleichzeitig wollen wir zahlen. Wieviel macht das?“

          Kellner: „10 RUBEL!“

  15. ….liebe Gemeinde…

    …zuerst mal Dank an Russophilus, für seine Betrachtungen…..

    ….verstehe, die Aufgeregtheit im „Dorfwirtshaus“ nicht……..
    …..nehmen wir mal die Heutige Sachlage……

    …zuerst Ukraine, da manche Kameraden und Genossen schreiben, (….z.Bsp. der von mir hochgeschätzte „Luzifer“, ……die Amis würden in der Ukraine und Syrien zuschlagen, wann sie wollten……)

    …Hier die Antwort, aus dem Donbass, die Ukraine betreffend, heute in SPUTNIK…..
    „Donezker Republikchef: Kriegsende erst nach Machtwechsel in Kiew“
    „Alexander Sachartschenko, Leiter der international nicht anerkannten „Volksrepublik Donezk“ im Osten der Ukraine, glaubt nicht, dass der seit drei Jahren andauernde Konflikt mit den ukrainischen Truppen ohne einen Machtwechsel in Kiew beendet werden kann.“
    https://de.sputniknews.com/politik/20170414315350303-sachartschenko-weiss-wann-donbass-krieg-endet/
    ….dass heisst, wenn die jetzige vsa-Zionisten-ukraine, die Donbass-Armee angreifft, kommt das Grauen auf sie zu…. wie ich schon vorhergehend bemerkte, ….die jetzige vsa-zionisten-ukraine wird zerlegt, in ihre Einzelteile…… alle Russischen Gebiete, des ehemaligen Neurussland, unter Katharina der Grossen, vor 250 Jahren, bis Odessa, eine Russische Stadtgründung, werden zu Neurussland kommen….die Ukraine zurechtgestutzt, um das Gebiet um Kiev……. das Gelumpe im Westen, kommt in märkels-äh-uh….
    …..frage mich nur noch, warum Alexander Sachartschenko, so siegessicher ist…..
    …..dreimal, dürft ihr Raten……???
    Unsere Russischen Kameraden schreiben, …..

    „Mutter aller Bomben“ nur Knallfrosch im Vergleich zu russischem „Papa“?……

    https://de.sputniknews.com/technik/20170414315350275-mutter-vater-aller-bomben-russland-vergleich/

    ….ha, ha, ha…….

    …und hier…… Nordkorea betreffend…… der Chinesische Aussenminister…..

    „Chinas Außenministerium: In Konflikt USA – Nordkorea wird es keinen Sieger geben“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170414315351055-drohungen-nordkoreas-kein-bluff-puschkow/

    ….und gleich eine Russische Reaktion…..

    „Drohungen Nordkoreas kein Bluff – Russischer Verteidigungspolitiker“……

    https://de.sputniknews.com/politik/20170414315351055-drohungen-nordkoreas-kein-bluff-puschkow/

    …..damit ist die vsa entzaubert……. auch der Donald…….. es wurde ihnen gesagt, was kommen könnte…….

    ….auch wenn der bäh-er-däh-Vorzeige-Zionist, Josef Joffe, stammend aus Litzmannstadt, hat mit seinen Eltern, damals, alles überlebt, so ähnlich wie andere….. jubelt in seinem Zionisten-Schmierblatt zeit, „

    „Trump 2.0 ……Der Joker der Weltpolitik beweist mit Marschflugkörpern Kalkül und Umsicht.
    Von Josef Joffe“

    …..der hat gar nicht begriffen, in seiner Denkwelt, dass IHRER HERRSCHAFT, gerade, überall ein Ende gesetzt wird……

    ….Syrien, ist gelaufen, das angloamerikanische Isis-Gesindel, kommt nach Idlib, heute wieder 2 500 und Familien…..

    …..ein Syrischer Politiker sagte heute, Europa, bekommt mindestens 5 000 Kämpfer zurück, die, die ausreissen…. der Rest wird sowieso vernichtet….

    ….interessant wird es, wenn die Syrische Armee, irgenwann, ihren Hauptsturm auf IDLIB DURCHFÜHRT…….. wie gesagt, zuerst werden die Terroristenneste um Damaskus usw. ausgeräuchert, der übrige Angloamerikanische-Zionisten-NATO-Eu-MÜLL, wird nach IDLIB GEKARRT, die Busse fahren Tag und Nacht…..

    ….und wenn sich die Front um Damaskus, sowie Deir Ezzor bereinigt hat, wird man diesen Islamisten-Haufen in Idlib angreiffen…..

    ….das Sie nur die Türkei als Hinterland haben, bleibt Ihnen dann kein Weg mehr, um aus dieser Tötlichen Falle zu kommen, als über Erdokhans Türkei, in die Märkel-Bäh-er-däh, zu kommen…..

    …Genial gedacht, mann sammelt diesen Dreck der Angloamerikaner im Mülleimer Idlib und kippt dann den Mülleimer, in die Türkei…..

    ….Erdokhan muss noch viel lernen….
    …..oh, welche Schläge, in die angloamerikanische Zionistenfressen…..
    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  16. Heute Abend beim Essenkochen fiel mir auf, dass ich garnicht weiß, warum die Amis jetzt solchen Stress mit den Nordkoreanern haben. Die basteln schon seit Ewigkeiten an ihren Atombomben plus Raketen und machen ihre Tests. Zwischendrin beschimpfen sie die USA. Was ist jetzt anders als vorher, um mit so massiven Kriegsdrohungen daherzukommen?

    Edward Snowden offenbarte derweil, dass jenes Tunnelsystem des IS, auf welches die MOAB geworfen wurde, einst von der US-Regierung für die Mudschaheddin finanziert wurde und Bin-Laden höchstpersönlich mit Maschinen aus der Baufirma seiner Familie dort mit dem Bagger unterwegs war.

    http://theduran.com/snowden-afghan-bunker-moab-bomb/

    Die Jungs von Veterans Today sagen, dass es gar keine MOAB war, die dort detonierte, sondern eini Mini-Nuke.

    http://www.veteranstoday.com/2017/04/13/trump-uses-nukes-vt-teams-rush-to-site-of-nuclear-bunker-buster-in-afghanistan/

    Währenddessen erklären russische Wissenschaftler, dass sie im Wettbewerb um den Größten bzw. um die größte Bombe die Nase vorn haben und die MOAB im Vergleich zu ihrem VOAB nur ein Knallfrosch sei.

    https://de.sputniknews.com/technik/20170414315350275-mutter-vater-aller-bomben-russland-vergleich/

    1. Was anders ist? Jetzt ist Trump an der Macht! Damit stehen weltweite Kriege auf dem Programm. Wusste außerhalb Amistans und außerhalb der AFD-Blasen aber jeder Mensch.

  17. Sehr guter Artikel. Wie alle von Ihnen.
    Normalerweise beinhalten die für mich so viel Neues, dass mir dazu nie eine Frage oder Anmerkung oder sonst was dazu einfällt.

    (Angeblich) hat Abe/Japan schon deutsche Soldaten für den Ernstfall in sein Land erbeten. Ich krieg aber nichts mit, dass Deutschland das Heer ernsthaft vergrößern möchte. vdLeyns Anmerkung nicht mehr so genau auf 100%ige Tauglichkeit Wert zu legen, kann es ja wohl nicht sein.

    Kürzlich bei „Anne Will“ war Der Linke Jan von Arken und vdLeyn.
    Arken war stinksauer weil vdL öffentlich die Verletzung der UN-Carta durch usa-Anschlag auf Syrien guthieß.

    vdL’s Augen sagten Arken eindeutig „zerstör die Inszenierung nicht.“
    (nebenbei mit kleinem manifestierten Hintergedänkchen: uns Herrenmenschen passiert nix. Anderen? Sei’s drum)

    Allein schon: der Verteidigungsminister sitzt bei einer Show. Was macht er da wohl?

    Das Risiko bei all dem aber ist (mMn) man weiß nicht, was Jong-Un macht, der macht nämlich keine Show.
    Auch nicht, was und wie Trump unterwandert werden kann/könnte, – oder auch, ob er das „Spiel“ beherrscht

    Zu unseren Polit-Gangster denk ich: die sind und waren nie zum Denken/Verantwortung nehmen/Planen engagiert und glauben auch nicht, dass das zu ihren Aufgaben gehört und Mitläufer fühlen sich ja immer geschützt in und durch Masse.

    Im Gegensatz zum Volk: die glauben nämlich, dass sie Parteiprogramme wählen und wenn wegen „unvorhergesehenen Widrigkeiten“ die nicht umgesetzt werden konnten, „man“ das doch sicherlich das nächste Mal ….

    Unsere Politiker gehn vor wie Werbe-Manager: Gute Werbung/Show um Ideen/Trends etc aufzuzwingen

    Wie: alle sitzen in einem Auto und die Gewinner bestimmen Ziel/Musik und alle müssen dies während der 4-stündigen Fahrt ertragen, mit alle Folgeschäden zb, wo man landet

    Außerdem: Unerträglich wie jetzt über Trump berichtet wird und der Einsatz der „Mama-Bombe“ hochgelobt wird. 36 tote Terroristen? Das soll es sein? Da könnte man doch effektiver 10 Kämpfer einschleusen und 100 umbringen und anschließend die ganzen unterirdischen Gänge hochjagen

    Außerdem: irgendwo stand, man hätte SAA/Assad abgehört, wg. dem „Giftgas-Einsatz“.
    Für wie blöde halten die eigentlich? Die geben sich gar keine Mühe mehr.

  18. Russophilus

    bin ganz ihrer Meinung. Wobei ich mich da eher auf meinem Bauchgefühl verlasse. Da wir nicht an den Besprechungen der Großen dabei sind können wir nur mutmaßen anhand von Ereignissen der Akteure. Ich habe noch Vertrauen zu Trump und ihre Analyse ist diesbezüglich plausibel.
    Das große Problem des Weltgeschehens ist eigentlich Israel, das kristallisiert sich für mich immer mehr heraus.

  19. Hallo Russophilus,

    (privater Inhalt entfernt).

    Dankeschön für das freundliche Angebot, aber das wurde bereits durch einen Dorfbewohner gelöst und wird in der neuen Software reingesetzt.

  20. Hochinteresante Gedankengänge von Russophilus und durchaus schlüssig. Ob er recht bekommt, werden wir wohl bald wissen. Vielleicht schon über Ostern (Nordkorea). Ich wünsche mir ja wirklich keinen Krieg, aber ein Eingreifen der Amis dort wäre wirklich ein Ami-Griff in die S. Und eigentich würde ich das denen so richtig gönnen. Ausserdem brauchen die Amis doch mal wieder einen schönen Krieg. Es gibt nämlich kein besseres Konjunkturprogramm. Denn die wirklichen Ami-Wirtschafts- und Sozialzahlen sind viel schlechter als die, welche uns verkauft werden. Trump weiss das im übrigen. Also für mich ist der Ausgang offen. Den CIA-Laden hochnehmen zu können, das wäre natürlich fantastisch, und würde die Welt sicherer machen. Aber das traue ich eigentlich keinem US-Präsidenten zu. Aber in diesem Punkte würde ich mich sehr gerne irren.

  21. Ich habe mich immer schon gefragt, warum, Russland und China, die Koreaner, nicht unter ihren Zweitschlag Schirm genommen haben. Dann wäre den Menschen in Korea, Unsäglichen Leid erspart geblieben, sie hätten, nicht alle Materiellen Ressourcen, in die kaum bezahlbare Rüstung stecken müssen, die Wiedervereinigung, von Korea wäre schon auf dem Weg oder schon Vollendet, wenn beide Staaten an die Eurasischen Wirtschaft-ströme angeschlossen sind, dann muss es mit der Wiedervereinigung klappen, weil die Verbindungen, nach Südkorea, ja über Nord Korea führen MÜSSEN.
    Aber ich schätze, da hatten die Herren“menschen Dynastien, eine ihrer Prioritäten und haben ein Ultimatum gestellt.

    1. @Felix klinkenberg

      Genau das versucht China doch!
      China hat Nordorea zugesichert,das wenn es auf Weiterführung des Atomprogramms verzichtet,China die Sicherheit Nordkoreas garantiert.
      Vorrausetzung allerdings ist das die USA und Südkorea auf ihre groß angelegten jährlichen Manöver verzichten,welche zufällig genau dann stattfinden wenn in Nordkorea die Reisernte ist.
      Die USA haben diesen Vorschlag von China und Nordkorea immer abgelehnt und tun dies auch noch unter Trump dem Trampel!
      Die USA und Südkorea sind seit Jahren für die Hungerperioden dort verantwortlich,da sie den Norden zwingen immer zur Erntezeit mobil zu machen.
      Das Militär im Norden stellte zur Erntezeit jede Menge Menschen frei um die in vollem Umfang realisieren zu können.
      Seit den Manövern geht das nicht mehr.
      Im übrigen war das in der DDR auch gang und gäbe das die NVA solche Aufgaben mit erfüllt hat.
      Geändert hat sich das erst nach dem man die komplette Ernte mechanisiert hat und weniger Menschen nötig waren.

      Genau darin liegt der Grund für das Atomprogramm.Atomare Abschreckung ist Preiswert und man kann jede Menge Menschen frei machen für wichtigere Aufgaben.
      Lies doch mal den Artikel den @ tommm verlinkt hat:
      https://linkezeitung.de/2017/04/15/warum-nordkorea-atombomben-braucht-und-wie-man-sie-loswerden-kann/

      Vielleicht verstehst Du dann die gesamte Problematik besser.
      Mir hat es geholfen die Dinge etwas anders zu sehen.

      1. Sehr geehrte/r naklar, wie ich oben Schrieb, wird es aber nicht Reichen, wenn nur China, Korea unter seinen Zweitschlagschirm nimmt, da müsste auch Russland, die Koreaner, die Entsetzlich, unter den Aggressionen der Herren“menschen“ Dynastien gelitten haben, unter den Atomschirm, von Mütterchen Russland nehmen. Erst dann können die Koreaner Aufatmen und sich in Sicherheit fühlen. Um denn, mit voller Kraft, an den Wiederaufbau ihres Landes zu gehen. Wenn dann die Schnellzugstrecken, bis zur Grenze Gebaut sind und die Südkoreaner, ihre Besatzer noch nicht los geworden sind, dann Spätestens. Denn dann wird die Südkoreanische Industrie, mit im Boot sein, die Besatzer Rauszuwerfen.

        1. @Felox Klinkenberg

          Passend zum Thema verlinke ich mal hier einen etwas Nachdenklich machenden Artikel von RIA.
          Man beachte die sich häufenden Ähnlichkeiten der vorgeführten Modelle mit bestehenden .
          Das wird extra betont!
          Mütterchen Russland und China haben da mächtig nachgeholfen.Bis HEUTE wusste keine Sau das die Seezielraketen haben! Na ja,zumindest die Amis und Südkoreaner nicht.

          https://de.sputniknews.com/technik/20170415315354660-nordkorea-parade-experte/

          Die sind in der Lage auf sich selbst aufzupassen wenn es denn sein soll.
          Im übrigen mögen die Nordkoreaner incl.deren Führung manche Methoden der Chinesen überhaupt nicht,zB: die Ausbeutungsmethoden der Staatskapitalisten dort.
          Also geh mal lieber nicht davon aus das die sich Quasi zu einem Chinesischen Protektoriat incl Schutzschirm und mit billigen Lohnsklaven mißbrauchen lassen,das haben sie schon versucht und sind abgeblitzt wie die Südkoreaner auch.

          Ich wünsche denen Frieden und Jährlich die Einweihung von 5000 neuen Wohnungen,so wie gestern geschehen!

    1. Was die „Firma“ Siemens betrifft, so könnte man ganze Bände mit hausgemachten Fehlentscheidungen füllen, die zuverlässig in ein eindimensionales Geschäftsmodell und die Abhängigkeit von Regierungen und Diensten führten.
      Siemens war in seiner Geschichte nie ein staatsfernes Unternehmen. Beginnend Mitte der 70er (Hardware-Sparte) spätestens jedoch seit Mitte der 80er (Verkehr, Energie, etc.) ging aber die Firmenpolitik weg vom unternehmerischen Risiko hin zu einem subventionsbasierten Geschäftsmodell. Der Vollkaskomanager entstand, samt der Sozialisierung von Verlusten und der Privatisierung der „Gewinne“.
      Es dauerte dann zwar noch ca. 15 Jahre bis die letzten unternehmerisch denkenden/handelnden Geschäftsbereiche bei Siemens an die kurze, bürokratische Leine gelegt waren. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts aber war der Umbau abgeschlossen und Siemens de facto ein Staatsunternehmen, verbunden auf Gedeih und Verderb mit der deutschen Politik, dass sich im großen Umfang mit Bauchnabelschau beschäftigte (wie auf dem Amt eben).
      Ebenfalls seit Mitte der 70er Jahre lief die US-Amerikanisierung von Siemens – uns dummen Zuschauern als genaues Gegenteil verkauft – und der Versuch, es sich im US-Regierungssystem ebenfalls behaglich zu machen, was u.a. den Schmusekurs mit der US-Kriegsindustrie und den Diensten einschloss.
      Die Siemens-Vorstände träumten offensichtlich über Jahrzehnte wirklich davon, sich im Stile der Mafia, ganze Staaten aneignen und als unerschöpfliche Quelle immerwährender Einnahmen sichern zu können. Wie so oft beim Katz-und-Maus-Spiel sind die Rollen nicht immer klar verteilt und das haben Siemens und die deutschen „Eliten“ in den letzten Jahren halt erfahren müssen. Man könnte natürlich auch einfach die unternehmerische oder auch meinetwegen evolutionäre Binsenweisheit heranziehen, dass einseitige Geschäftsmodelle (Wirtschaft) oder hochgradige Spezialisierungen (Evolution) das Risiko eines katastrophalen Scheiterns bzw. der Extinktion überproportional erhöhen.
      Anders ausgedrückt, ein Staatunternehmen wird notwendigerweise zum legitimen Ziel zwischenstaatlicher Auseinandersetzungen, in denen die Dienste zu den bevorzugten Waffen zählen. Die Herrschaften bei Siemens hätten sich daher gründlich Gedanken über das Verhältnis von deutschen und amerikanischen Diensten machen sollen und dann wohl auch erkannt, wo genau die Loyalitäten liegen. Haben sie jedoch nicht getan und folglich die Quittung bekommen. Für die deutschen Eliten folgte daraus, wie auch aus den Fall Volkswagen u.a., die Gewissheit, Widerstand sei zwecklos und man führe besser mit dem Spatz in der Hand, den die Finanzspekulanten von Wallstreet und City, als Herren des US-Staates, den Kolonialverwaltern in Europa zuzugestehen bereit waren. Lektion Nr. 2 lautete: CIAngie ist unsere Statthalterin und daran wird sich bis auf weiteres auch nichts ändern.
      Folglich schwanken die transatlantischen Eliten seit Trumps Wahlsieg nun auch zwischen Hoffen und Bangen, ob das gerade akzeptierte Weltregime nun Bestand habe oder nicht. Überwiegen die Chancen, sich doch noch freizustrampeln, oder ist sogar der Spatz in der Hand jetzt bedroht? Letztlich hat man – und so auch Siemens – sich jedoch aus eigener Entscheidung in eine Mitgegangen-Mitgefangen-Position manövriert, die wenig Mitleid verdient, außer selbstverständlich für diejenigen, die wie üblich die Zeche zahlen, was jedoch, soweit es mich betrifft, unter Selbstmitleid zu verbuchen wäre.

      1. ….hören Sie doch auf, mit Ihrem Quarck, auf Zionisten-vs-Mist gewachsen…..

        ….bei Siemens GING, ging es darum, diesen Konzern als führendes ehemaliges Deutsches Industrieunternehmen niederzumachen, genau wie der vs-zionisten-Angriff auf VW…..

        ….deswegen wurde bei SIEMENS, die Computerproduktion, Software-Produktion, im Verbunde damals mit NIXDORF eingestellt, sowie Handy und alle modernen Entwicklungen…….

        …….damit die angloamerikanischen-Finanz-Zionisten, ihr ZIEL, die Weltherrschaft zu erlangen, in Allen Bereichen, musste Siemens als Technologie-Konzern, ausgeschaltet werden…..

        …..anderes Beispiel, SAP aus Walldorf…..

        https://de.wikipedia.org/wiki/SAP

        …..SAP; IST EIN VS-Zionisten-Unternehmen, …die Leitung hat Bill McDermott, welcher, sogar laut WIKI, mit dem……

        „ Im Jahr 2006 erhielt McDermott den Yitzhak Rabin Public Services Award für die Förderung technologischer Innovationen in Israel.“……

        …ich musse Ihnen, liebe Zionisten, eigentlich volle Anerkennung, für ihre Bemühungen zollen…… sie haben ALLES versucht, die WELTHERRSCHAFT zu erreichen, mit Western, Coca-Cola, Mc-Donalds, amerikanische Musik…… geistige Wäsche der jeweiligen Urbevölkerung in Euren Kolonien…..

        ……alles so schön vorbereitet, seit Jahrzehnten…… weltweit……..

        …..und jetzt so eine Sauerei…… der Putin in Russland, Alexander Sachartschenko, Xi Jingping und Hassan Rohani, aus dem Iran, sowie Verbündete, legen sich quer….

        …..lieber vs-Kamerad, sie haben es doch auch schon gelesen……. bei der Nächsten Wahl, im Iran, tritt, der ehemalige Präsident, Mahmud Ahmadinedschad, wieder an…..

        ….dann wird ein Austausch stattfinden…. opisch, die Poltik, bleibt diesselbe….

        …das Aussehen, von Präsidend Rouhani, wird verschwinden und Ahmadinedschad, wird die Bilder prägen…… moderner……..

        ……in Norkorea, könnt ihr auch nichts machen……

        …..so eine Scheisse, alles geht schief…….

        ….zum Troste, ein Liedelein…… ehemaliges doitsches Volkslied……
        „Es kann ja nicht immer so bleiben – Volkslied“……..
        https://www.youtube.com/watch?v=TffzguE2he0
        ……die Zions-Hure Merkel, hat es nach Adolph Hitler geschafft, dass Deutsche Volk , total niederzumachen……
        ……hat auch sein Gutes, das westdeutsche bäh-er-däh-Gesockse, wird aussterben….. und damit verliert, das Angloamerikanische Zionisten-Gesindel, seinen Flugzeugträger in Europa, gegen RUS und CHIN:::

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

        1. Lieber York, tut mir Leid, sollte ich Ihren weltanschaulichen Nerv getroffen haben, aber beim Thema Siemens bin ich zu nahe dran, als dass mir jemand erklären müsste, was dort ablief. Der Siemenskonzern hat sich zielstrebig und freiwillig genau in die Sackgasse hineinentwickelt, in der er dann mit heruntergelassenen Hosen an den Eiern erwischt wurde. Vergessen Sie, was Sie in den Nachrichten gehört haben und vergessen Sie die Selbstdarstellung des Konzerns, die massiven Fehlentwicklungen weg von unternehmerischem Risiko hin zum staatlich abgesicherten Monopolisten mit Ambitionen auf Weltgeltung begannen schon bei Kaske und unter v. Pierer herrschte bereits mehr heiße Luft als wirkliche Unternehmensführung. Wer Siemens als Krone deutschen Fleißes und Unternehmergeists in Erinnerung hat, dessen Ideal wurde irgendwo Ende der 70er Anfang der 80er still und leise zu Grabe getragen. Natürlich kam letztlich der Schlag, der durch die Presse ging, von außen, aber ohne die Hybris und die Vorbereitung von innen, wäre dieser nicht zu führen gewesen.
          P.S.: Stecken Sie die Zio-Keule wieder weg!

          1. …lieber Bilito, ich weiss es, Siemens wurde als eine Bank, mit angehängten Geschäftsfeldern bezeichnet…schon in den 80-er Jahren, aber trotzdem, wenn man es richtig betrachtet, hatte Pierer, alle Geschäftsfelder im Blick….. nach Pierer, wurden die Geschäftsfelder auf 4 zurückgestutzt, alle Relikte des 20. Jahrhunders……. alles Moderne, wurde zerschlagen…… eisenbahnen, windräder,

            ….wie Sagte Pierer über, den nachfolgenden Vorstandsvorsitzenden, Klaus Kleinfeld……. zu meiner Zeit, hat ihn niemand gekannt…… tut mir laid, Siemens ist in vsa-Zionisten-Hand….

            …heute ist Siemens, in KEINEM MODERNEN Geschäftsfeld mehr tätig, nur noch Industrie des 20 Jahrhunderts……. 3 Sparten haben sie noch, mehr nicht, alles aus der Elrktro-Mechanischen Zeit……. so sehe ich es….

            ….produzieren, die noch echt was…….??

            ….lieber Bilito, meine Ausdrucksweise, ist manchmal sehr hart, wollte Ihnen aber nicht zu Nahe treten, geschweige, Sie beleidigen…… nehme, manche harten Worte zurück…..

            Gruß Yorck Fränzelsmühle

  22. Hab mir gerade die Militärparade auf youtube in Nordkorea angeschaut.

    https://www.youtube.com/watch?v=fKAISINPAJc

    also meiner Meinung nach ist Nordkorea kein Land, das man mal einfach so überfallen kann, wie sich das die Amis wohl vorstellen. Mich hat die Militärparade eher beeindruckt. Ich glaube, wenn die Ais wirklich eingreifen, wird das ein 2. Vietnam.

    1. Schauen sie sich auch die Tanzveranstaltung auf dem Kim Il Sung Platz am Abend des gleichen Tages an. Als ich die Liveschalte im nordkoreanischen TV sah, dachte ich erst, die Reporterin steht vor einer Fototapete. Erst als plötzlich zehntausende Menschen zu tanzen anfingen, festlich gekleidet die Damen in koreanischer Tracht, zu ihrer eigenen Musik, da dachte ich mir nur: Wow! Das ist Kollektivismus, das ist Kultur und Zivilisation auf ihrer höchsten Ebene! Kein Vergleich zu der asozialen, kulturlosen und völlig verrohten Gesellschaft im Westen und auch bei uns.

    1. Man bemerke: Ursprünglich und bisher wurde das Zirkon Projekt als Waffenkopf für moderne ICBMs der Russen gesehen. Und, Simsalabim, taucht es auch als Oniks Nachfolger auf.

      Ach und: Zirkon kann aus der Kalibr Startvorrichtung verschossen werden …

    1. Mein Fake-Radar hat sofort angeschlagen.
      Ein kürzeres Video mit Kommentaren:
      https://youtube.com/watch?v=NZlfn9hnnHo

      Generell empfinde ich Informationsplattformen, die keine Möglichkeit zum kommentieren bieten, als eher wertlos.
      Normalerweise meide ich Anglizismen aber auf dem Gebiet, das muss man ihnen lassen, spielen die Anglikaner in der obersten Liga. Ehre wehm Ehre gebührt oder so ähnlich 🙂

    1. Ich sehe und höre in dem Video nur ami Kähne (nebst einer spanischen Schlagzeile, die besagt, was Sie sagten).

      Wäre es nicht praktischer, die betreffende spanische Schlagzeile (idealerweise übersetzt) nebst Quelle (RT) hier rein zu schreiben statt ein riesiges, endloses Video mit ami Kähnen und ami Funk Geplapper?

  23. Wer schonmal das Glück hatte NK zu besuchen, der weiss, dass so ziemlich Alles, was über es in den westl. Medien geschrieben wird, erstunken und erlogen wird.
    HUNGER!!
    Ja, die Leute sind wesentlich schlanker, als in SK und im Westen überhaupt. Liegt aber nicht am Hungern, sondern daran, dass Mensch dort kein MC Donalds hat, keine Cola und so weiter.
    Ausserdem arbeiten Viele körperlich und , das ist auch wichtig, ertüchtigen sich Viele in den offiziellen Programmen.
    In China, ich meine vor allem den Teil , der grenznah ist und es viele Kontakte hat, nennt man die Nordkoreaner „die reinen Kousins“, weil sie KEINE Chemie im Essen haben, weil sie auch seelisch rein sind und keine Spielchen spielen. Sie sind praktisch das lebende Ideal der Chinesen.
    MILITÄR!
    Ja, so ziemlich das stärkste Militär in der Gegend, ausser China.
    Es gibt Wehrdienstzwang und Jeder ist dabei. Auch hier: körperliche Ertüchtigung rauf und runter. Eine normale Feld und Wiesen Infanterietruppe kann es körperlich und nahkampfmässig mit jeder Sealeinheit der Welt aufnehmen.
    Waffentechnisch weiss ich wenig, gehe aber davon aus, dass sauber kopiert haben und zumindest auf dem Stand der UDSSR sind, wenn nicht mehr. Erorbern dürfte schwierig sein, da es SEHR viele Bunkersysteme (unabhängige), Tunnelsysteme usw.
    Allein die Hauptstadt ist praktisch ein riesiges Tunnelsystem für den Fall der Fälle.
    LEBENSSTANDARD IST JA SOOO NIEDRIG!
    Nun, das seh ich nicht so. Besseres Essen, kein Hickhack im Beruf, da kapitalistische Karrieren nicht vorhanden. Menschen haben ihr Auskommen, trinken gern Bier und feiern ihre Feste.
    KEINE DEMOKRATIE!!
    Oh wie schlimm! Den Durschnittsmenschen kümmert das eher peripher und, ja, man liebt den Führer, weil man sich davon beschützt sieht.
    KEIN INTERNET!
    Falsch. Natürlich verfügen sie über Internet und alle möglichen gadgets, die sie aus China kaufen/schmuggeln.
    Auch wissen sie was VPN ist und wie man es nutzt. Gerade DESWEGEN sehen sie ja wie beschützt sie sind.
    FÜHRERDYNASTIE!!!
    Ja, halt wie im Westen, siehe Saudiarabien, USA (Bush, Clinton auf die Frau usw)

    Meine Meinung/Prognose zur nächsten Zeit.
    Was dem Ami übrigbleibt ist zu hoffen, dass er Luftüberlegenheit hat und von Weitem bomben kann., sollte seine Drohing nicht ausreichen. Natürlich will der Ami, dass NK keine A-bombe hat, weil es sonst schwerer wäre sie fertig zu machen.
    Zieht sich das jedoch länger hin, weil sich Führerschaft und Militär eh tief eingegraben haben (Stichwort MOAB), wird früher oder später China eingreifen. NK seinerseits wird , weils eh schon wurscht ist, Seoul , zumindest da wo Amis hocken, zerlegen, sowie Japan. Vielleicht sogar eher Japan (US-Basen).
    Vermutlich wird NK sogar den Anstand haben, zivile südkoreanische Opfer zu vermeiden.
    Sollte China einknicken und den Job der Amis erldigen wollen, also einmarschieren, Führung absetzen und neu verhandeln, dann wird es ein langer, blutiger Kampf und wer weiss, wie lange das zivile, NK-freundliche Chinesen hinnehmen.
    Ich denke, dass es zu folgender, von den Chinesen schon vorgeschlagenen Verhandlungen kommt. Entweder vor einer Salve von CM oder dannach.( Da wird dann auch wieder gemotzt und krakeelt, aber keiner wird die Flugzeugträger oder Raketenschiffe der Amis anfassen (leider, aber hier würd ich mich gerne irren))
    USA/SK machen keine aggressiven Manöver mehr, NK hört mit der A-waffe auf. Das hatten wir ja alles schonmal, nur haben sich die Amis nicht an den Vertrag gehalten und nicht das geschickt, was sie versprochen hatten. Daraufhin hat NK das Programm ja erst wieder aufgenommen.
    Wer, wieder einmal, Leid und Schaden ertragen muss ist der NKoreaner, aber dafür wird er als aggressives Monster hingestellt. Schon verrrückt. Sie werden ständig bekackt und kriegen dafür die volle Propagandajauche ab. Kennen wir aber auch schon. Man kann immer sehr schön ablesen, wer auf der Abschussliste steht, in dem man einfach wahrnimmt, wen die Presse beschimpft. NK ist da schon lange oben drauf.

    1. Ich denke Nordkorea ist noch weit weg von der Waffentechnik der Sowjetunion. Wenn sie so weit wären, wären die Amis sicher nicht so großmäulig. Mit der sowjetischen Flugabwehr konnten die Vietnamesen 10.000 US-Flieger abschießen. Die Sowjets hatten bereits die Zar-Bombe, zielgenaue und verlässliche Interkontinalraketen, das Granit-Raketensystem de.wikipedia.org/wiki/SS-N-19_Shipwreck und vieles mehr.

      1. Da werfen Sie mMn aber ein bisschen viel in einen Topf und noch ein paar fragwürdige Zahlen dazu.

        Schauen wirs uns mal seriös an.

        Im Grunde ist Nord-Korea in gewisser Hinsicht in einer ähnlichen Situation wie Russland. Beide sind darauf ausgerichtet, ihr Land zu schützen und beide haben wenig Interesse daran, wer weiss wo in der Welt Ärger zu machen. Das festzustellen ist wichtig, weil das Militär eines solchen Landes ganz anders aufgebaut werden muss und tickt als z.B. das der amis und ihrer nato Komplizen.

        Man kann das für so ein Land im wesentlichen in drei Komponenten herunter brechen: Direkter Schutz des Landes, vorverlegte Prävention und Eskalationspotential.

        Ich fange mal hinten an. Die klassische Version davon ist MAD vermittels Atomwaffen. Diese Komponente ist äusserst wirkungsvoll; so haben z.B. die amis zwar gekläfft und provoziert, aber nie ein Land mit auch nur 3 Atomsprengköpfen angegriffen.
        Allerdings braucht man, um diese Komponente glaubwürdig einsetzen zu können, auch die Zustellfähigkeit, also die Möglichkeit, Atomsprengköpfe in den gegnerischen Raum bringen zu können. Im Falle der „klassischen“ Atommächte dienen hierzu ICBMs (interkontinentale ballistische Raketen).

        **Wichtig** Der ganze Aufruhr, den die amis seit Jahren in Sachen Nordkorea treiben hat *dies als Grund*.

        Es geht nicht um Atom-Technologie und nur indirekt um Atomwaffen. Solange die Nordkoreaner ihre Raketen gerade mal ein paar Hundert km weit schießen können (und das noch nicht mal zuverlässig), betrifft das die amis nur wenig und indirekt.

        Allerdings sind die Nordkoreaner dabei, auf ICBMs hinzuarbeiten sowie auf entsprechende U-Boote. Sollten sie das schaffen, dann sind sie de fakto weitestgehend unangreifbar für die amis.

        *Darum* geht es. Das Motto ist schlicht „*noch* können wir sie vielleicht stoppen“.

        Die zweite Komponente lässt sich auch zusammenfassen unter dem, was die amis „denial capability“ nennen, als die Fähigkeit also, den Zugang zu größeren Regionen zu verwehren. In der Regel geht es hierbei um eine bestimmte Form des Zugangs wie z.B. den für Luftwaffe oder auch den für feindliche Marinekräfte. Naturgemäß ist die primäre „verwehrte Region“ das Land selbst; in zweiter Linie kommen dann vorgelagerte Regionen, also z.B. ein etliche Hundert km breiter Streifen von Gewässern vor der eigenen Küste. Die dritte Variante, die nur den Großmächten offen steht, ist die „Sperrung“ von weitgehend beliebigen Gebieten.

        Wie wird diese zweite Komponente verwirklicht? Russland führt das wunderbar vor: Bastion Systeme verwehren im Ernstfall sämtlichen feindlichen Flotten den Zugang zum gesamten Schwarzen Meer oder auch zur Ostsee. Und S-300/400 Systeme verwehren den Zugang zum eigenen sowie zu vorgelagerten Lufträumen.

        Die hauptsächliche Bedeutung dieser Komponente liegt im klassischen Vorgehen der amis begründet -> erst die Lufthoheit erkämpfen/herstellen, dann nach Lust und Laune bomben und erst zuletzt mit Bodenkräften rein gehen und den Gegner übernehmen und versklaven.
        Hierbei gibt es noch einen wichtigen Faktor, nämlich die gängige Einsatzreichweite der FZT gestützten ami Flieger, die so um die 700 km liegt. Kommt ein FZT Verband nicht näher heran, dann ist er ziemlich wirkungslos.

        Verfügt man nicht wie z.B. die Russen über solche Systeme, so bleibt nur die ganz erheblich unattraktivere Variante der Luftabwehr.

        Die letzte Komponente sind die mehr oder klassischen Verteidigungskräfte auf eigenem Gebiet.

        Diese Komponente ist die große Stärke der Nordkoreaner. Sie könnte zwar nur sehr bedingt Bombardierung durch amis verhindern, aber sie könnte verhindern, dass die amis das Land je einnehmen können, zumal die Bodenkräfte der amis militärisch nahezu wertlos sind.

        Betrachtet man die beschränkten Möglichkeiten der ja seit Jahrzehnten maltraitierten Nordkoreaner, so sollte verständlich sein, was sie tun und warum sie es tun.

        Beispiel: Wozu die Technik der Bodentruppen modernisieren? Das Verhältnis der hinzugewonnen Kampfkraft zu den benötigten Ausgaben wäre sehr unattraktiv.
        Natürlich wäre eine gute Luftabwehr sehr vorteilhaft, aber sie wäre leider auch sehr, sehr teuer und bräuchte obendrein ziemlich viel high-tech, was die Nordkoreaner obendrein extrem abhängig machen würde.
        Also hat man sich dazu entschlossen, lieber den Hauptteil in Zustellungstechnologie für atomare Waffen zu stecken. Dabei ist zu bedenken, dass diese Komponente gegen *alle* Angriffsformen schützt, während z.B. Luftabwehr nur gegen Luftstreitkräfte schützen.

        Ein absolut entscheidendes Zwischenziel hat man bereits erreicht; die schon vorhandenen Kurz und Mittelstreckenraketen können die beiden entscheidenden und strategisch vitalen „Verbündeten“ der amis in der Region erreichen. Zum einen sind dort an die 80.000 amis stationiert, zum anderen müssten sämtliche ami Flottenverbände zur Versorgung riesige Umwege von tausenden km machen und zum dritten würde das die gesamte Balance der Region verschieben – übrigens zum sehr großen Vorteil von China.

        Allerdings gehe ich davon aus, dass die Nordkoreaner zwei Wege gehen, was die MAD Bedrohung der usppa selbst angeht. Zum einen den der ICBMs; neue Exemplare, die vermutlich guam erreichen können, wurden eben auf der Militärparade vorgeführt und die amis sind nicht erfreut.
        Zum zweiten den U-Boot Weg. Auch solche Raketen wurden vorgeführt. Ihre Reichweite wird zwar mit nur ca. 500 km eingeschätzt, aber das reicht völlig, um eine Suche nach diesen U-Booten nahezu aussichtslos zu machen.

        Und nochmal, zur Erinnerung: Es geht hierbei weniger um die Frage, ob die Nordkoreaner es schaffen könnten, erfolgreich 5 oder 15 Atom-Einschläge in den usppa herbeizuführen, sondern es geht darum, dass selbst eine geringe Chance, dass sie das könnten, das gesamte Spielfeld grundlegend verändert.

        Und genau deshalb hat Nordkorea die beiden neuen Raketentypen auch öffentlich vorgeführt. Eben *damit* die Leute im pentagon sie sehen und zu der Erkenntnis kommen können, dass vielleicht nur jede 3. Rakete es ins Ziel schafft, aber das reicht völlig, um die Situation gegenüber den amis grundlegend zu verändern.

        So erklärt sich nebenbei bemerkt auch, warum die Nordkoreaner ihre Versuche gut für Satelliten einsehbar machen, obwohl die doch mehr als genug Möglichkeiten hätten, zumindest 90% davon unterirdisch zu machen. Die amis *sollen* es sehen.

        1. Viele Zahlen habe ich ja nicht genannt. Die Zahl 10.000 wird oft genannt, z.B hier http://www.navyhistory.org/2015/10/violent-skies-symposium-recap/
          Sie enthält alle Luftfahrzeuge, wobei ich keine genaue Auflistung gefunden habe, nur einen Hinweis, dass das hauptsächlich Helikopter waren. Ich nehme an, dass die Amis damals keine 10.000 Kampfflugzeuge hatten. Laut http://www.globalfirepower.com/country-military-strength-detail.asp?country_id=united-states-of-america haben die Amis jetzt ca. 5000 Kampfflugzeuge. Ansonsten finde ich in deiner genaueren Ausführung nicht viel Widerspruch zu meiner Aussage 🙂

          1. Sehr geehrte/r Terber, wenn sie hier nur ein wenig Gelesen hätten, wüsten sie, das man hier im Dorf, einen Freundlichen und Respektvollen Umgang PFLEGT. Das duzen ist eine Verallgemeinere Seuche, die von den Respektlosen Altantikern , hier in die Köpfe der Mitbewohner, in der BRD gesetzt wurde. Welche besondere Stellung, hätte dann noch Freundschaft, die durch das duzen besiegelt wird. Soll auch nicht haben, jede Form von Individualität und Vielfalt, alles soll Planiert werden.

            1. Symphatische Menschen duze ich immer. Dadurch drücke ich meinen Respekt aus.
              Ich spreche hierbei ausdrücklich nur für mich.
              Nie würde ich mir anmaßen, für die Allgemeinheit einen Verhaltenskodex aufzustellen.

              Schön, das die Seite wieder hinhaut. Irgendwie kann ich es mir überhaupt nicht vorstellen, das wir so wichtig sind, dass wir angegriffen werden.

              Ab morgen gehe ich mal eine Woche in Thüringen wandern. Man muss ja mal aus der Matrix rausschauen. Vielleicht treibt sich ja York auf der Wartburg rum.

              Viele Beiträge über Nordkorea fand ich hier dehr interessant. dafür möcht ich mich noch mal bei allen Dorfbewohnenrn bedanken.

              1. Das sehe ich auch so, tommmm. Duzen drückt Respekt – weil betonte Gleichwertigkeit – aus, Siezen schafft Distanz sowie ein (imaginäres) Autoritätsgefälle.

                In DE hocken aber alle so eng aufeinander, dass das Sie die es nutzenden befreit. Das Internet gibt’s nun seit über 45 Jahren und es startete ursprünglich einmal als globales Dorf, so widersprüchlich sich das anhören mag.

                Aber wer halt siezen mag, soll’s tun, nur bitte mich nicht; ich fühle mich dann herabgesetzt. 🙂

                1. Mit Verlaub: Es ist ja modern, dass jeder alles, egal ob ers wenigstens verstanden hat oder nicht, „für sich“ definiert. Ich habe da seit Jahren ein *reales* Erlebnis als Anlass zum Nachdenken: Jemand äussert zu einem komplexen Sachverhalt, den sie nicht mal im Ansatz kapiert hat „Also, ich für mich deffiniere XYZ ja so:[Schwachsinn]“.
                  Ich kann es auch mit Lawrow (dieser Tage) sagen „Wer hat Ihnen Benehmen beigebracht?“ (zu einer aufdringlichen, vorlauten angelsächsischen „journalistin“).

                  Das „Sie“ drückt in unserer Sprache keineswegs Missachtung aus, ebenso wie das „Du“ keineswegs Respekt oder dergleichen ausdrückt.

                  Das „Sie“ ist schlicht und einfach die korrekte Anrede für Leute, zu denen man (noch) keine nähere persönliche Beziehung hat.

                  Ich habe das nun mal deutlich aufgegriffen, weil es ein Symbol für gleich zwei der Übel ist, die unser Land befallen haben (bzw. durch den ami Abschaum hier eingeschleppt wurde):

                  – Nicht-Wertschätzung bis hin zur Verachtung der eigenen Kultur.
                  Anders als die amis *haben* wir (wie die meisten europäischen Länder) eine Kultur. Diese ist unverzichtbarer Teil des Rückgrats eines Volkes. Und sie liefert vielerlei Definitionen, die im Alltag wichtig sind und diesen eben durch ihre Allgemeingültigkeit einfacher machen und Grundgerüste bieten.
                  Dazu gehört auch die Sie und Du Regelung. Wenn ein Land soweit verrottet (und in Egozentrik abgedriftet) ist, dass die Bürger meinen, sie selbst seien befähigt und aufgerufen, ihre privaten Regeln zu schaffen, dann ist es nicht mehr weit bis zum Meeresgrund.

                  – Nicht-Wertschätzung oder gar Verachtung der eigenen Sprache (und/oder Bevorzugung einer fremdländischen Sprache und deren Konstrukte

                  Ich bin zwar nicht an einem „wer hat den größten Wortschatz“ Quartettspielchen interessiert, aber es ist nun mal so, dass die deutsche Sprache nicht nur mit Abstand den reichsten Wortschatz der europäischen Sprachen hat, sondern obendrein auch noch Mechanismen zur Bildung neuer Begriffe.
                  Übrigens ist englisch die ärmlichste unter allen europäischen Sprachen. Wer also meint, er wolle mal wieder Wallpainting machen statt seine Wände zu streichen, oder shopping statt einer Einkaufstour und dergleichen mehr, der mag sich zwar für „cool“ und „trendy“ halten, zeigt aber im Grunde nur die spärliche Beleuchtung seines Geistes.

                  Dies wiederum ist u.a. aus zwei Gründen von großer Bedeutung. Zum einen bestimmen Wortschatz und Sprachkonstrukte den Raum des Denkens und dessen Qualität mit und zum anderen ist es eine der absolut klassischen Methoden der Unterwerfung, dem Opfer seine Sprache zu nehmen und die eigene einzuführen.

                  So, ehe Sie nun weiter anderen Ihre ganz privaten Sprach und Kulturregeln als verbindlich vorschlagen, denken Sie mal über das hier Ausgeführte nach und fragen Sie sich insbesondere, ob sie den amis wirklich einen bequemen Sieg einräumen wollen.
                  (Und werfen Sie gelegentlich einen Blick Richtung Russland, wo man all die Anschläge und Sanktionen nicht zuletzt auch wegen des gemeinsamen kulturellen und sprachlichen Rückgrats gut gemeistert hat und sogar noch stärker wurde).

                  1. Merci Monsieur Russophilus!
                    Als deutscher Muttersprachler nutze ich immer deutsche Wörter anstatt englische, und mache das natürlich als französischer Muttersprachler aussi en français. Respekt wird selbstverständlich durch die vom Gegenüber gewünschte Anspracheform ausgedrückt, und wer hier regelmäßig liest, weiß auch dass Sie mit Sie angesprochen werden wollen, und wer sich darüber hinwegsetzen will, drückt damit vor allem mangelnden Respekt aus.

                  2. Ein schönes Beispiel für ein nicht wertschätzendes „Du“ sieht man in der Rede von Vladimir Safronkov bei der UN. Aus den Kommentaren in Youtube war von russisch sprechenden Leuten zu entnehmen das die Wortwahl „Ты“ in diesem Zusammenhang der Anrede eines ungezogenen Kindes entspricht. Das geht bei der Übersetzung natürlich verloren.

                  3. ….und zum anderen ist es eine der klassischen Methoden der Unterwerfung, dem Opfer seine Srache zu nehmen und die eigene einzuführen.

                    Das beste Beispiel dafür war der Versuch der nazistan Junta den Donbassern zu verbieten russisch zu sprechen, und nur noch kiewianisch zulassen wollte.
                    Das war vor drei Jahren, und ist dank vieler tapferer Donbasser nicht gelungen.
                    Dort wird auf alle Zeiten russisch gesprochen und geschrieben, niemand dort lässt sich seine Wurzeln, seine Identität, seine Kultur rauben, um etwas anderes aufgepfropft zu kriegen.

                    Daher sollten auch wir soweit als möglich zumindest im Sprachgebrauch Anglizismem ( ver) meiden.

                  4. @Russophilus
                    „So, ehe Sie nun weiter anderen Ihre ganz privaten Sprach und Kulturregeln als verbindlich vorschlagen…“

                    ?? weiter anderen als verbindlich vorschlagen??

                    Das kann ich nun in den beiden Beiträgen, auf die sich ihre Antwort bezieht, beim besten Willen nicht feststellen. Es handelte sich um Meinungsäußerungen, die ja jedem zustehen. Ami-Sprache hin oder her. Das hält jeder so, wie er es möchte und sollte von *jedem* genau so (!) respektiert werden.

                    1. Zitat: „Aber wer halt siezen mag, soll’s tun, nur bitte mich nicht; ich fühle mich dann herabgesetzt.“

                      Das ist eine Handlungsmaßgabe, wenn auch eine höflich („bitte“) geäusserte. Übrigens ist das unangebrachte Dutzen eines anderen sogar noch mehr als ein verbindlicher Vorschlag; es ist die faktische Umsetzung von „Ich scheisse auf Regeln und ich scheisse auf Deine Meinung und Dein Wollen zum Thema Anrede. Ich mache das so, wie es *mir* beliebt“.

                      Es geht da nicht um Meinung, sondern um allgemeine, alle betreffende Regeln. R1D2 (und andere) mag zu sehr, sehr vielem meinen, was ihm/ihr beliebt, aber ob man auf der Straße links oder rechts fährt und ob man einem nicht näher Bekannte duzt oder siezt liegt ausserhalb von persönlicher Meinung.

                      Und auch zu „amisprache soll jeder halten wie er will“ ein klares Nein. Wer amisprache oder Ausdrücke benutzt, der bedrängt andere in Richtung Verarmung, denn genau das ist es, statt der vorherrschenden und angebrachten reichen Sprache die arme und magere einzuführen oder gar aufzudrängen. Die eigene Sprache gehört zum Kern eines Volkes und es hat Grund und (perfides) System, das englische immer weiter wuchern zu lassen und aufzudrängen.
                      Wie jemand bei sich in den eigenen vier Wänden redet, ist seine ganz persönliche Sache; im öffentlichen Raum aber ist das nicht so.
                      Übrigens, das sollte doch ziemlich nachdenklich machen, gilt der sächsisch, platt, oder andere Mundart Sprechende oft als Trottel in unserer Gesellschaft, wohingehen alles zu verdenglischen als akzeptabal, ja, als weltgewandt und natürlich als cool gilt.

                      Njet!

    2. @Kropotkin
      Vielen Dank für diesen Deinen Beitrag, er spricht mir aus dem Herzen. Auch danke ich allen hier im Dorf, nicht zu Letzt dem Russophilus, für ihre kommentare und die daraus zu gewinnenden Einsichten.
      Ich komme wenig zum schreiben, bin aber sehr oft bei Euch, vor allem mit guten Gedanken für Euch alle.
      Ein frohes friedvolles Oster-Fest wünsche ich der Dorfgemeinde.

  24. === In eigener Sache ===

    Wir sind derzeit mal wieder einer größeren Angriffswelle aus ukrostan ausgesetzt und ich habe deshalb „großzügig“ komplette ukro provider-Netzwerke gesperrt.

    Provider aus dem Donbass sind mKn nicht von der Sperrung betroffen.

    1. Test: Ich bin in der Westukraine (mit einer Russin verheiratet). Komme aber noch rein.

  25. Sehr geehrter Russophilus, verlässlich wie immer bei Ihnen, werden die Grenzen des Dorfs, Kompetent und mit Augenmaß geschützt. DANKE

  26. Gut, die verschiedenen Links und Berichte über NK vermitteln eine ganz andere Sicht der Dinge, die vieles verständlich macht.

    Aber was ist denn mit den Internierungslagern in NK? Die sind doch kein reines Fantasieprodukt?

        1. Hallo Anton Radojevski,
          was meinen Sie denn, wie viele Internierungslager hier in D. benötigt würden/werden, wenn man alle Satanisten, Kriegstreiber, korrupten politikdarsteller, korrupte Journalisten und sonstigen Abschaum wegsperren möchte?! – Mit Sicherheit sehr viel mehr als in Nordkorea und das wage ich zu behaupten, ohne Zahlen aus NK zu kennen – das ist nämlich höchstwahrscheinlich so, weil die Menschen in NK noch nicht so verblödet sind, wie hierzulande …

    1. Im allgemeinen schätze ich Analitik. Mittlerweile aber meine ich, dass sein – sonst und prinzipiell richtiger – Betrachtungsansatz eher nicht zu einem richtigen Ergebnis führt. Ein denkbarer Grund könnte der sein, dass er das Muster der Risse und die Fraktionen anders einschätzt als ich.

      Um ein Beispiel zu nennen, sehe ich unter nahezu keinen Umständen eine „Partnerschaft“ zwischen usppa und China.

      Das übergeordnete Ziel der östlichen Gruppe (um sie mal so zu nennen) ist ganz zweifellos der *nachhaltige* Sturz des Hegemons usppa. Sicher haben Russland und China auch in manchen Punkten unterschiedliche Sichten oder sogar Konfliktpotentiale und hochwahrscheinlich wird die aktuelle Partnerschaft nicht zur langfristigen innigen Freundschaft – derzeit aber sind die beiden geeint durch diese für beide höchstrangige Priorität.

      Was die amis angeht so bleibt da nur die Wahl zwischen Untergang, notfalls mit Gewalt, und Rückzug. Letzterer kommt den „patrioten“ durchaus gelegen und liegt ohnehin im Wesen der amis, die, das sollte man nicht vergessen, über weite Teile ihrer kurzen Geschichte ignorant isolationistisch waren. Auch brauchen die amis nun alle Kräfte und alle Resourcen, um dem Untergang von der Kippe zu springen.

      Freilich, amis bleiben amis und so muss der Rückzug mit reichlich Brustgetrommel und Geplapper von großen Erfolgen vertuscht und den amis verkauft werden.

      Wenn ich auch nach wie vor die Gabelung sehe, also beide Möglichkeiten, auch die eines Krieges, so neige ich doch stark zu der Annahme, dass es keinen Krieg in/mit NK geben wird. Was ich für wahrscheinlicher halte ist, dass das, was derzwit läuft, etwas ganz anderes ist, nämlich „Verhandlungen“ darum, was die amis noch behalten dürfen in der Region und wie lange und zu welchen Bedingungen. Verkaufen könnte man das z.B. als „die amis haben den Chinesen eine große Verantwortung und Bürde für die Region aufgebrummt“. Das fehlende Element wäre nur noch ein „Verrat“, z.B. durch mehr Nähe zwischen japan und Russland, der den amis den Anlass zu einer trump’schen Erklärung à la „und denen haben wir Jahrzehnte lang geholfen. So nicht! Nicht mehr und nicht mit uns. Soll sich doch China darum kümmern“.

      1. Ihr Wort in Gottes Gehörgang Russophilus. Ich schätze Analitik ebenfalls für viele seiner Ausführungen zum Weltgeschehen, habe jedoch leider auch festgestellt, dass er von Nordkorea überhaupt keine Ahnung hat und das Land völlig falsch einschätzt. Der Betreiber dieser Seite tut das hingegen sehr richtig.
        So gesehen kann man die Art wie er NK einordnet, durchaus als Prüfstein für jeden Analysten nehmen.

        Ich hoffe sehr für dieses Land (NK), das ich im Laufe vieler Jahre der intensiven Beschäftigung zu lieben gelernt habe, dass die aktuelle Nummer nur Bestandteil einer großen Show ist um die multipolare Welt zu orchestrieren.
        Käme es jedoch wirklich zum Krieg, dann machen wir uns nichts vor: dann war alle Hoffnung auf eine andere Welt vergebens. Einmal mehr würden die Angelsachsen Bankster das Blut anderer Völker vergiessen und die Amis da weiter machen, wo sie vor Trump aufgehört haben.

        Ich hoffe dieser Fall möge nie eintreten da das Leben von millionen -echter- Menschen bedroht wäre. Sollen doch alle Amis im Bürgerkrieg verrecken mit Trump zusammen, ehe auch nur einem dieser Menschen leid zugefügt würde. Es ist Zeit das der Krieg endlich nachhause kommt. Nachhause zu den Angelsachsen.

      2. @Russophilus

        Danke für Ihre Einschätzung. Leider gibt Analitik seine Quellen, auf die er sich in seinem Kommentar bezieht, nicht bekannt, so dass eine eigene Beurteilung entfällt.

        Die Aussage zu einer Nutzen-Partnerschaft China-US hat mich insofern verwundert, dass ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass China so naiv ist, über einen möglichen kurzfristigen Vorteil, das ‚Endziel‘ der Amerikaner zu vergessen, nämlich Russland und China als Machtfaktor zu zerstören.

        Als halbwegs informierter und rational denkender Mensch fragt man sich doch ohnehin, warum Russland und China, in Anbetracht der Bedrohung, nicht viel stärker als Allianz auftreten, vor Allem auch militärisch, und dies auch öffentlich bekunden. Wenn die Gefahr dann vorüber ist (Hegemon ist gefallen), können sie sich ja wieder anspucken. Aber vielleicht gibt es eine solche Allianz ja, auch bezüglich NK, nur eben nicht öffentlich.

        Auch mir scheint, dass das ganze Getöse um NK tatsächlich nur den Zweck hat, Verhandlungspositionen zu optimieren.

  27. Das russische Militär hat geholfen, eine Bäckerei im Ost-Aleppo wiederherzustellen. Die Bäckerei wird täglich etwa 40 Tonnen Brot produzieren. Zunächst werden 13 Tonnen Brot pro Tag gebacken, um die Syrier, die in ihre Heimat zurückkehren, zu ernähren.

    https://youtu.be/TxH69wg46UE

    Sputnik Deutschland

    1. Frohe Ostern wünsche ich Ihnen/euch allen hier, im besonderen unserem sehr geschätzen Russophilus!

      Und daher müssen auch ein paar Ostereier sein.

      Erst mal ein dickes, für alle die es vielleicht noch nicht kennen der Film „Krim-der Weg in die Heimat„, 8 Monate Herstellungszeit, komplett deutsch untertitelt.
      Das ist gegenwärtige Geschichte pur.
      Bislang über zehneinhalb Millionen Aufrufe bei der ´´tube´´
      https://www.youtube.com/watch?v=t42-71RpRgI

      Und ein kleines ,feines dazu:
      Vier junge russische junge Frauen mit einem Volkslied, A Capella vorgetragen. englisch untertitelt, wunderschön.
      https://www.youtube.com/watch?v=V8slArpj_XU

      Ein Lied über ihre Heimat!

      Aller guten Dinge sind drei, und deshalb noch ein nettes Osterei.
      Moskau hat die ersten neuen U-Bahn Züge eingeweiht.
      Was sollich viel reden, schaut euch bitte selbst die Fotostrecke von Sputnik an: Titel ´´Bester U-Bahn Zug der Welt„
      Wie wahr, mehr geht nicht, voila:
      https://de.sputniknews.com/bilder/20170414315340884-moskau-metro-zug-moskwa/

      1. Kid, vielen Dank für die Erinnerung an die Krim-Doku. War eine interressante Sonntagabendunterhaltung. Auch wenn ich sie schon gesehen habe. Einmal ist keinmal.

      2. @ kid die jungen Frauen, die das Lied Russlands singen , wissen wer sie sind. Mit traurigem Herzen aus Deutchlalaland grüße ich sie mit verflossener Wehmut.

  28. danke für die Orientierungshilfe. 2017 Ostern: Syrien-Gasprobleme, Nordkorea-Apokalypse, Türkei-Dikdatur-Referendum, ein reich gedecktes Mahl, das schon im Vorfeld für Bauchschmerzen sorgt. Ihre Erläuterungen sind wie ein guter Kümmerling, der für Ordnung im überfüllten Magen sorgt. Und da wir im Lutherjahr leben: *rülps*; *pfurz* – alles andere bei Tisch wäre unhöflich.

  29. @ kid

    gute Idee, den Krimfilm für Ostern vorzuschlagen!

    Man erlaube mit einen kleinen Tipp:

    Kla.tv hat eine Version dieses Filmes „Krim-der Weg in die Heimat“ mit deutscher Vertonung auf der Webseite. Diese Version infomiert feiner, verzichtet auf nervtötende Werbeblöcke und ist viel weniger anstrengend anzuschauen als die untertitelte youtube-Version:

    https://www.kla.tv/7980

    Was Andres:
    Dieses Ostern ist fürchterlicherweise überschattet von dem irrsinnigen Bombenanschlag auf endlich frei gekommene Zivilisten bei Aleppo mit ca. 70 oder mehr Toten und viel mehr Verletzten:
    https://urs17982.wordpress.com/2017/04/15/die-idlib-aleppo-terroristen-haben-einen-bombenanschlag-auf-die-evakuierten-menschen-von-fuah-und-kafrayah-veruebt/

    Ich hoffe, dass diese Terrororganisationen immer weiter in die Bredouille geraten und bald gänzlich vernichtet werden. So ein Abschaum.

    1. @ Möwe Jonathan

      Vielen Dank für den Link zu kla.tv (Doku zur Krim). Über Vieles weiß man ja bescheid, aber das mal alles so zusammengefasst sehen zu können war schon sehr nützlich.
      Gute Beschäftigung am Ostermontag bei miesem Wetter !

      Südwesten

  30. Der „berühmter“ Saker hat sich geoutet und sein erstes Interview gegeben. Ganz „bescheiden“ wie er ist, um sich vorzustellen. Ich sage, um sein Buch zu verkaufen.
    Man gewinnt den Eindruck, dass der Kerl total abgehoben ist und musste unbedingt in die Öffentlichkeit, um sein Ego zu nähren von der Aufmerksamkeit, die er bis jetzt erzeugt hat.
    http://thesaker.is/sheikh-imran-hosein-interviews-the-saker/ (englisch)

    Die Russen haben ganz leise ohne viel Brimborium zu machen (sehe Amis) eine neue Bombe gegen Terroristen eingesetzt. Das Beste ist, das diese Bombenart erst zur Anwendung kam, als Putin den US-Außenminister Rex Tillerson in Moskau empfing. Ob das beim Dessert war, weiß ich nicht 🙂
    http://www.ladbible.com/news/news-massive-explosions-as-putin-drops-new-type-of-bomb-in-syria-20170416

    1. Wer es noch nicht wusste: Syrien ist das Land mit der größten Krankenhaus-Dichte.

      …und die Russen schaffen es zielsicher, jedes einzelne davon zu massakrieren, wie die „white Helmets“ der vereinigten CIA-Menschenschlächter mit ihren Hollywood-Aufnahmen beweisen.

      Folgerichtig dürfte es sich bei der Bombe um eine Brutkasten-Bombe handeln, die arme, unschuldige, kulleräugige Babies -Saddam-mäßig- bereits in den genauso unschuldigen Brutkästen abschlachtet. Hundsgemein.

  31. Gesegnetes Osterfest.

    dies-und-das:

    @Yorck – und alle Freunde russischer (volks?)-Musik

    https://www.youtube.com/watch?v=C1PPYO76rHw

    „Der schwarze Rabe“ – vierstimmig ohne Instrumente – deutsch untertitelt
    Mir erzählt der Text sagt etwas über die russische Seele (und ich kann das beeindruckend dar gebrachte Lied nicht einfach für mich behalten)

    1. Werter M.E.
      grossartig, was für hervorragende Künstler, welch superber Gesang und was für ein schönes Lied.
      Diese russischen Vokalisten treffen mit ihrem beseelten Gesang direkt in alle Herzen!
      Ich habe selten so etwas erlesenes gehört.
      Vielen Dank das Sie das mit uns geteilt haben, es wäre eine Sünde, es für sich zu behalten!

      Dagegen verblasst westliche „Popmusik´´z.B. einfach nur.

    2. …..lieber M.E.,……Entschuldigung, dass ich Ihnen erst heute antworten kann, ….gestern war das Dorwirtshaus zugeschlossen, kame einfach nicht reine…..

      …es ist erhaben, dieser Musik zuzuhören…. (diese Russische Sängerinen, wie aus dem Bilderbuch…….)……

      …lieber M.E., darf ich mich etwas revanchieren……???

      …hier, leber Kamerad, Genosse, von einem Preussen die Verlinkung…. auf Nikolai Emelin..

      https://www.youtube.com/watch?v=kPCaG5EhSgo

      PREUSSEN UND RUSSEN MÜSSEN ZUSAMMENHALTEN, wie anno 1812, 1813……

      ….Otto von Bismark, hat es 60 Jahre später erkannt….. !!!!!

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

        1. …..lieber granatapfel, danke für die Verlinkung, zu dem Requiem, für Generalleutnant Valéry Khalolov, ……

          ….eine sehr noble Geste, von den Tiroler Kaiserjägern, HOCHACHTUNG !!!!!!

          ….kann seit Dezember, die Videos der Russischen Militärparaden der Letzten Jahre, mir nicht mehr ansehen…….. dieses Tragödie im Dezember, hat mich sprachlos gemacht, bis Heute…. er war ja mit Teilen seines Ensembles, schon in Syrien, zu einer Konzertveranstaltung gewesen, mit einem Bekannten Russischen Sänger….

          …..wenn man Jahre, Ihn und sein Wirken verfolgt hat, ist es schwer, den Verlust dieses Grossen Dirigenten und der umgekommenen Mitglieder des Ensembles, so einfach wegzustecken……

          ….nichts desto trotz, der KAMPF geht weiter……
          …..in meiner Musiksammlung, sind neben den Preussisch-Deutschen Militärkapellen, die Österreichischen Tiroler Kaiserjäger, sowie die Hoch-und Deutschmeister, natürlich auch vertreten…..
          Gruß Yorck Fränzelsmühle

      1. Danke lieber Yorck,
        ich hoffe schon lange darauf, dass Sie diesen mitreißenden Sänger mit der beeindruckenden Stimme wieder mal bringen
        Gruß M.E.

        1. …..lieber sehr verehrter, M.E. , versuche Ihren Wunsch nachzukommen……

          …..denke aber, bitte nehmen Sie es mir nicht verübel, wenn ich jetzt eine Platte, (spreche halt Martin Luthers Sprache….)…… auflege, welche die Stimme, einer Bekanntesten Russischen Volkssängerinnen enthält……

          ……die Russische Sängerin „Arkona“, singt das Lied „Die Ahnenehre“ über das vorchristliche Russland……

          https://www.youtube.com/watch?v=GMax5NOUvBE

          …man schaue sich Ihre Auftritte an…….

          ….hätte noch eine Zweite Verlinkung, hier…. zu

          …..Valentina Rjabkova singt das patriotische Lied „Über die Heimat“ über die Liebe zu Russland. 2010. ……

          https://www.youtube.com/watch?v=h3DCXRUVQVo&list=RDh3DCXRUVQVo

          …..vs-hollywood, wird mit dem Untergang der vsa, sich wieder in eine Wüstenstadt verwandeln…. da sich auch die kulturelle Geschichte, der bevorstehenden Zukunft, nach EU-EURASIEN verlagern wird…. vor 120 Jahren, begann die kulturelle Verlagerung, auf den okkupierten Nordamerikanischen Kontinent….. sie hatten alles, den Dollar, Hollywood, die amerikanische Lebensweise usw……. und das geht jetzt zu Ende……

          ….auch Klaus Kinsky, konnte Hollywood mit seinen Filmen, unter anderem, „Leichen pflastern seinen Weg“…..

          https://www.youtube.com/watch?v=rNyXe6aLwqk

          nicht retten…… musse weiter suchen, in meinem Keller und auf dem Dachboden…..

          …..denke, unsere Chinesischen Freunde, werden am Rand der Gobi, oder der Taklamakan, Hollywood, als Erlebnispark für die Eurasischen Völker, nachbauen…… mit Corell, dem Lassy, dem Fjuri, Ronald Reagen als Hilfs-Cowboy nachbauen…….

          ….denke, Ihnen lieber M.E., eine halbwegs, vernünftige Auskunft gegeben zu haben….

          (…..Pssst, nicht weitersagen, stand schon Alles auf der Stele des Hammurabi von Babylon…..???)……

          https://de.wikipedia.org/wiki/Hammurapi_I._(Babylon)

          …nehme er mich es nicht so verübel, dass ich so lange brauchte, um Ihnen eine Antwort zu geben, aber mich plagen seit 3 Tagen Zahnschmerzen und mein Zahnarzt und ich versuchen herauszufinden, von welchem Zahne es kommet…

          Gruß Yorck Fränzelsmühle

      1. ….ja, im Angesicht zu dieser Katastrophe, kann man im Gedenken, nicht lustig sein, so sehe ich es…..

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

  32. ===== EILMELDUNG =====

    Glaubwürdigen Quellen zufolge nähern sich russische*und* chinesische Schiffe, insbesondere Aufklärungsschiffe, dem ami FZT Verband.

    Ich habe das „und“ hervorgehoben, weil einige ja meinten, die amis könnten Russland und China entzweien oder spalten …

    1. Sehr geehrter Russophilus, solange die Präsidenten Putin und Xi sind, auf KEINEN Fall, die sind Geistig und Philosophisch, viel zu nahe, aber das können diese Kulturlosen Barbaren, natürlich nicht Erfassen und deshalb, ihre Fehlkalkulationen.

  33. Nach Nordkorea konnte man auch als Tourist fahren, mit Ikarus Tours, wenn man das nötige Kleingeld hat. Ich war dort, es ist sehr beeindruckend und empfehlenswert. Ob es angesichts der aktuellen Drohungen des Herrn Trump noch geht, muss man wahrscheinlich tagesaktuell klären.

    Natürlich bringt jeder in der Reisegruppe seine Vorurteile mit, vom üblichen Antikommunismus bis zur DDR-Nostalgie, so dass die Einschätzungen sehr unterschiedlich ausfallen. Alle müssen aber wohl zur Kenntnis nehmen, wie absurd die US-Behauptungen sind. Das Land steht unter jahrzehntelanger Drohung und Sanktionierung der einzigen verbliebenen Supermacht der Welt, hat mehrfach die weltpolitische A-karte gezogen (Stichworte Chruschtschow, Deng Xiaoping, Gorbatschow) und ist eigentlich zu klein für eine eigenständige wirtschaftliche Entwicklung. Obwohl China und auch Russland allen Grund zur Unterstützung hätten, wird es wohl noch schlechter behandelt als Griechenland von Schäuble, und muss stänidg fürchten, von China an die Amerikaner „verkauft“ zu werden.
    Auch wenn in NK manch realsozialistischer und manch selbst generierter Blödsinn gepflegt wird, wie z.B. ein ersatzreligiöser Führerkult, ist es doch beachtlich, was hier geleistet wurde. Und dies auf dem Hintergrund, dass die Führung den Sozialismus nach meinem Eindruck inzwischen nicht mehr aus Überzeugung betreibt, sondern nur noch, weil die USA ihnen den „chinesischen Weg“ à la Deng Xiaoping nicht erlauben.

    Man kann hier noch erahnen, dass die Welt anders aussehen könnte, wenn in der Sowjetunion und China der Sozialismus weiterverfolgt worden wäre. Man kann hier auch anschaulich sehen, dass der Zustand unserer heutigen Welt – tendenziell immer mehr Reichenviertel und Slums – nicht der Armut, sondern dem Kapitalismus geschuldet ist.

  34. Aus der Mediathek Russia1, гений места geniale Plätze, so sinngemäß hochhinteressante Orte, …wenn man sich mit der Seite beschäftigt kann man auch etliche Reiseführer für Russland runterladen,…..in diesem Fall die Krim…ist noch vor dem Naziputsch……aber für manche hier, auch wenn man kein Russisch versteht…..ein echter leckerbissen
    http://russia.tv/video/show/brand_id/58155/episode_id/1198623/
    angenehmes Osterfest

  35. Hallo Herr Russphilus und Gemeinde. Möchte auch einmal wieder meine Meinung zur gegenwärtigen weltpolitischen Situation darlegen. Gene voll konform mit allen Vorkommentatoren, dass Russland und China trotz aller Bemühungen von wem auch immer, im Moment eine äußerst einheitliche Politik vertreten. Manche Dinge sind hierbei aber für mich nicht zu verstehen. Z.B., warum unterstützt China Syrien nicht offener und sichtbarer? Es zeichnet sich doch wohl deutlich ab, dass die syrische Armee alleine mit den derzeitigen aktiv handelden Verbündeten wohl kräftemäßig nicht in der Lage sein wird, den Terrorismus auf seiem Boden radikal auszulöschen. Ohne dies ist es nicht möglich, dass das Land in absehbarer Zeit zur Ruhe und zum Wiederaufbau kommt. Dies ist nach meiner Meinung das wichtigste Ziel,das vorangrtrieben werden muß, und setzt die vorherige komplette Vernichtung aller Terroristen voraus. Dazu fehlt es der SAA aber an Kraft, was mittlerweile offensichtlich ist, da wäre Unterstützung nicht nur durch Russland, IRAN und Hibbollah, sondern auch durch Spezialeinheiten und Militärtechnik von China und z.B. Indien nicht unangebracht,zumal man noch garnicht sagen kann, inwieweit die Gesamtheit der Terroristen mittlerweile geschwächt ist, ich glaube das ist noch viel zu wenig. Sieht man nach meiner Meinung daran, dass diese immernoch in der Lage sind, Gegenoffensiven zu fahren, auch wenn die meistens in die Hosen gehen. Aber sie binden Kräfte, die sicher an anderer Stelle fehlen. Auch finde ich die Tatsache aus meiner Sicht mittlerweile befrmdlich, dass diese Typen immer noch mit ihren Waffen aus ihren Kesseln u.s.w. heraus können und bei passender Gelegenheit an anderer Stelle wieder entweder in den Kampf gegen die Regierungsarmee oder mit Terrorattacken gegen Zivilisten( siehe Aleppo während der Evakuierung) in Erscheinung treten.

    1. Sehr geehrter Kleiner Skeptiker, das nennt man Arbeitsteilung, die Russen helfen den Syrern Militärisch, während China, Syrien am Kacken hält, denn woher sollte die Syrische Regierung, die Mittel nehmen, haben sie schon mal em Nacken Mann, ine Tasche Gepackt. Die Syrische Regierung, kann alle Gehälter zahlen, gerade auch für die Heimatverteiliger, sie kann alle Sozialen Errungenschaften aufrecht halten, sie kann die Bevölkerung Ernähren, usw usw usw . Das muss alles Finanziert werden. Und das kann über die ganzen Jahre, nur EIN Staat;
      C H I N A

      1. …lieber sehr vereehter Herr Klinkenberg, Sie haben es erkannt, woher die unerschöpflichen Mittel, für das Syrische Militär, sowie die Versorgung, der Syrischen Zivilbevölkerung kommt……. ich verleihe Ihnen, für dieseErkenntnis, das Eiserne Kreuz, Zweiter Ordnung……. (…hatte der dulf auch…..aus dem Inviertel….)

        …..die Angloamerikaner, fragen sich schon lange, warum die Syrische Armee, ihre Munition usw. her hat…..

        …..das ärgert das angloamerikanische Finanzgeldleute-Gesindel, total….. Russland in Syrien, ausbluten zu lassen, auch total schief gegengen….

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

      1. Sie haben sie nicht bewertet. Sie haben nur darauf hingewiesen. Alles andere könnte als propaganda ausgelegt werden

        1. Ja, ich weiß.

          Dann hätte wohl aber auch schon in der Überschrift darauf hingewiesen werden sollen. Etwa: „„The Daily Mail“ behauptet…“

          So aber, mit der eigenen Überschrift:
          „Bei Krieg mit USA: Nordkorea will Geheimtruppe im IS-Stil einsetzen“

          als Aufmacher, ist es meiner Meinung nach nichts anders als Sensationshaschrei im Sinner der Auflagenerhöhung, also der gleiche primitive Journalismus, den sie angeblich bekämpfen wollen.
          Warum muss sich ein russisches Medium auf dieses Niveau herabbegeben? Es soll doch ein Alternative sein.

          1. Mal kurz zur Realität dazu:

            Die amis haben a) vor kurzem offen (und öffentlich) darüber nachgedacht, den nord-koreanischen Staatschef zu beseitigen. Zuständig dafür wären die „seal 6“, die auch schon osama ermordeten. b) Haben die amis – und zwar bewusst und bösartig – eben jene „seal 6“ bei den „Manövern“ vor Nord-Korea mitmachen lassen.

            Nun hat Nor-Korea kund getan, was bereits bei der Militärparade bei genauerem Hinsehen zu ahnen war, nämlich dass sie nun auch eine Spetsnaz Elite Einheit haben, u.a. um „seal 6“, die nach Nord-Korea kommen zu liquidieren.

            Eine angemessene, gute und passende Antwort Nord-Koreas.

            Übrigens ging/geht auch das chinesisch-russiche Spielchen noch weiter. China hat verlautbart, dass man nach wie vor und auch weiterhin gute und enge Beziehungen mit Nord-Korea pflege und Russland hat das ami Gesindel noch mal sehr deutlich gewarnt.

            Die dämlichen amis haben vor lautem wichtigtuerischen Gebrüll noch nicht kapiert, dass sie am Ende sind. Und den Menschen in Nord-Korea wünsche ich alles Gute und eine wunderbare Zukunft.

            1. Die nordkoreanische Sondereinheit killt seal6 Arschlöcher die versucht haben, wenn auch immer in NK zu töten. Da würde bei mir Freude aufkommen. Würde den Yankees auch gut tun um zu sehen, daß sie nicht unberwunbar sind.

            2. Ihren Wünschen an die Menschen in Nord- Korea schließe ich mich hiermit in vollem Umfang an !
              Alleine hier ist schon eine Sonderermittlung gegen die Kriegstreiber, welche jahrzehntelang gegen das Land opponierten, angebracht.

          2. „Die Daily-Mail hat behauptet…“
            klickt keiner an.
            Online-Medien brauchen Besucher, es wird auch berechnet, wie lange sich die auf der Seite aufhalten.

            Allerdings find ich auch, etliche Artikel könnten die sich sparen.

            Schönes Wandern in Thüringen.

    1. Ich schrieb schon weiter oben das die Nordkoreaner nicht viel vertrauen zu den chinesischen Staatskapitalisten haben,der Artikel untermauert das.
      Schon komisch wenn man bedenkt das Russland auch Staatskapitalistisch ist,kaufen oder verbiegen lassen die sich allerdings nicht.
      Das war mal anders,da standen beide Staaten fest hinter Nordkorea,auch wenn einem der ganze Chuch’e Kram schon mächtig auf den Keks ging.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Chuch%E2%80%99e-Ideologie

  36. Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und tippe, dass der aktuelle Theaterdonner zum Spannungsbogen einer Annäherung zwischen den USA und NK gehört. Los gings mit der Beerdigung der „Strategic Patience“ durch Tillerson neulich, also jener Politik, die zum Ziel hatte, NK solange zu ignorieren bis es von selbst verschwindet.
    Da man als Supermacht natürlich nicht einfach eingestehen kann, dass man all die Jahre die falsche Politik betrieben hat und sich dann mit dem „Feind“, den man jahrelang ignoriert, dämonisiert und ausgegrenzt hat, an einen Tisch setzen kann als wäre nichts gewesen, muss man das Ganze natürlich in Stärke umdeuten: „uns reißt jetzt aber der Geduldsfaden mit denen!! Endgültig!!“.

    Natürlich brauchen wir in diesem Prozess schöne Symbole. Vor ein paar Jahren, ich glaube noch unter Bush, gab es schon einmal eine Art Agreement. Ich glaube es ging damals noch um Anreicherung. In diesem Zusammenhang sprengten die Nordkoreaner symbolisch den Kühlturm ihrer Nuklearanlage.
    Der heutige Kühlturm könnte die Atombombe sein, die aktuell auf dem nordkoreanischen Atomtestgelände im Fels begraben liegt und auf ihre Zündung wartet. Was wäre doch ein schöneres Symbol für Denuklearisierung/Testmoratorium (was auch immer man letztlich aushandeln wird) als eine Atombombe, die man kurz vor einem doch eigentlich schon beschlossenen Test wieder ausbuddelt.

  37. @M.E
    Zu
    https://www.youtube.com/watch?v=C1PPYO76rHw

    Das ziehe ich mir immer wieder mal rein wenn man an der Welt verzweifeln könnte oder ein Bier zu viel hatte.
    Ich hab anscheinend auch so einen Teil russische Seele in mir,bin immerhin als Kind und Jugendlicher ziemlich viel und oft mit Russen (in der Hauptsache Soldaten) zusammen gewesen.
    Die haben mit uns das Brot geteilt,geangelt und anschließend Fischsuppe gekocht,Riesige Schaschlik am offenen Lagerfeuer gebraten,Kartoffeln gelesen,Fußball gespielt und uns Stiften das Rauchen beigebracht LOL!
    Es gab nie,nicht ein einziges mal Stress mit denen.
    Warum das später abgeschafft wurde ,der Kontakt zwischen der Bevölkerung beschnitten wurde habe ich nie verstanden.
    Klar gab es Arschgesichter die mit den Iwans nichts zu tun haben wollten,für uns allerdings waren die das größte!
    Zum sogenannten „Prager Frühling“ waren bei uns die Wälder voll mit Zelten incl.russischen Militärs.Nach der Schule wurde der Ranzen in die Ecke geschmissen und es ging ab in deren Zeltlager.
    Null Probleme da rein zu kommen,nie einer der uns weggejagt hätte,wir waren mittendrinn und überall willkommen.
    Vergessen werde ich das nie .

  38. Die USA verlegen nächste Woche drei Flugzeugträger vor die Koreanische Halbinsel, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Regierungskreise meldet.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170417315372274-usa-korea-fluegzeugtraeger-manoever/

    Da kann man prima Korallenriffe züchten mit den Dingern.
    Nein,Spaß beiseite,das ist schon eine Ansage was die Imperialisten da hinlegen,der muß man erst mal was entgegen setzen.
    Ich bleibe trotzdem dabei das sie einen Angriff nicht wagen werden und wenn doch,sie dort ihr eigentlich für uns alle geplantes Armageddon erleben werden.

    1. Das sehe ich pragmatisch. Der Pazifik ist riesig. Ist doch viel praktischer, wenn die FZT Verbände im Dreierpack vor der Haustür sind. Hauptsache, sie sind innerhalb der Reichweite der nord-koreanischen Oniks Vorgänger.

      Sollten die Chinesen oder gar die Russen da irgendwie involviert werden, dann wird daraus ganz schnell die Szene, bei der Asterix dem Obelix sagt, dass vor dem Dorf 3 römische Legionen sind, die den Idefix unfreundlich angeschaut haben …

      1. Eine Frage:
        Kann man es ueberhaupt wagen, einen atomgetriebenen Flugzeugtraeger versenken zu versuchen?
        Wuerde das dann, wenns gelaenge, nicht eine Umweltkatastrophe in diesen Gewaessern und Umgebung hervorrufen?

  39. Auf den ersten Blick sehen die Geschehnisse nicht wie eine Annäherung zw. NK und USA oder Abdankung der US-Macht aus.

    +++ USA VERLEGEN 2 WEITERE FLUGZEUGTRÄGER VOR NORDKOREA – RUSSLAND UND CHINA ENTSENDEN AUFKLÄRUNGSSCHIFFE IN DIE REGION !!! +++

    Wie die armeenahe russische Nachrichtenplattform Defence.ru und der russische TV-Sender Rossia-24 berichten, verlegen die USA nun 2 weitere Flugzeugträger (“Ronald Reagen“ und “Nimitz“) samt ihren Begleitflottenverbänden vor die Küste Nordkoreas, wo sich bereits der Flottenverband rundum Flugzeugträger “Carl Vinson“ in Angriffsstellung positioniert hat.

    Ein vierter Flugzeugträger (“George Washington“) befindet sich ebenfalls bei Japan. Seine Verlegung näher zu Koreas Küste wurde noch nicht bestätigt. Er könnte jedoch binnen 6 Stunden dort eintreffen.

    Russland und China haben Aufklärungsschiffe in die Region entsendet, da sie direkte Grenzen mit Nordkorea haben und ein Krieg sie dort unmittelbar betreffen könnte.

    PS: Mit den 4 Flugzeugträgern, deren begleitenden Flottenverbänden und 4 Atom-U-Booten haben die USA nun alleine auf See vor Nordkoreas Küste rund 300 Kampfjets und bis zu 2.500 Marschflugkörper in Stellung gebracht. Hinzu kommen neben den Armeen Südkoreas und Japans, vorallem auch mehrere US-Stützpunkte mit 100.000 US-Soldaten.

    https://defence.ru/article/rossiya-i-knr-otpravili-razvedivatelnie-korabli-dlya-slezhki-za-avianoscem-ssha/

    1. Nicht ganz. Es sind nur an die 80.000 ami „Soldaten“ und um die 250 Jets. Allerdings karren die amis mit etwas Glück noch mehr „Soldaten“ ran.

      Würde mich nicht wundern, wenn dreiste chinesische Spione Unterlagen für Eloka Systeme bei den Russen geklaut hätten. Wie ja dank spiegel, bild u.ä. bekannt, sind die russischen Militär-Tresore allesamt verrostet und die Wachen eh besoffen von Flugzeug Sprit.

      Hach, so eine gewaltige ami Militärmacht. Ich zittere.

  40. Lediglich dank ihrer Atomwaffen sind die Nordkoreaner bisher von „bunten Revolutionen“ verschont geblieben; die Chinesen und Russen haben jeweils rechtzeitig unter grossem Geschrei der Westmedien für Ruhe gesorgt und damit die üblichen „Bürgerkriege“ vermieden.

    Natürlich bringt dies angesichts eines kleinen Landes wie NK mit gut 25 Mio Menschen eine bestimmte Amifraktion zur Weissglut. Es gibt dort zwar nicht viel zum Rauben und Plündern, aber man könnte prima in Nachbarländern von dort aus damit beginnen.
    Pech gehabt!
    Immerhin EIN Land(ausser Kuba), welches die Amis ganz klar von Beginn an durchschaut hatte und NIE deren Versprechen getraut hatte und hat; deshalb gibts die noch und deren interner Ärger ist sogar geringer als der in Russland/China.
    Dafür haben die einen hohen Preis bezahlt.
    Zwar ist da nix wert, aber meinen Respekt haben die….

  41. Übrigens am Rande des Themas: da die Propagandagehirnwäsche nach dem Motto „In Nordkorea ist ja alles für Ausländer total gestellt und man kann sich niemals frei bewegen..“ in vielen Köpfen, anscheinend sogar hier, noch subtil arbeitet:

    Ich entdeckte kürzlich diesen sehr empfehlenswerten Account eines Ausländers, der in Nordkorea arbeitet. Dort dokumentiert er seine Streifzüge durch die Hauptstadt, etwa per Fahrrad mit Helmkamera. Er bewegt sich dort völlig frei und hat Kontakt zu den Einheimischen. Einzigartige Einblicke!

    https://www.youtube.com/channel/UCzvCf_q10UZkUJE0lOav0ag

  42. …..liebe Gemeinde, liebe vs-Feinde….. bevor wir ins Politische Kommen, zum Untergang der vsa….möchte ich hier einen Verweis, auf Deutsche Musik aus Russland einstellen….

    ….das Lied, „Oh Isabella, …..

    https://www.youtube.com/watch?v=aZtvlqP1JSA

    ….liebe angloamerikanischen „Freunde“; euer Donald, war ein Geschenk von ZEUS…..

    ….denke, Zeus und Wotan, haben von Oben herabgeblicket und gemeinsam beschlossen, diesem Treiben ein Ende zu bereiten……

    ….das war in der Antike…… heute, haben die andere Namen…… Wladimir und Xi……

    …..und dass schlimmste ist, sie können NICHTS mehr machen……

    ….der donald duck, schicket 3 Flugzeugträger, vor die Küste von Korea……. er solle sie lieber zum Abwracken nach Bengalen in Indien schicken, da bekommen die vs-amis wenigstens noch den Schrottpreis….

    …hier ein Hinweis, aus dem Russischen Frühling, zitiert aus der Huffington-Post…

    US-Krieg an zwei Fronten kann nicht ziehen, – Huffington Post….

    http://rusvesna.su/news/1492250406

    …noch was aus Sputnik, um den Trump eine in die Fresse zu schlagen….

    „Warum russische Anti-U-Boot-Fliegerkräfte Japan „umgeben““

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170416315360724-warum-russische-anti-u-boot-fliegerkraefte-japan-umgeben/

    …auch der Plan, wenn vsa mit China beschäftigt sind, sollen sich die vsa-nato, um Russland kümmern, wird schiefgehen….. die Donbass-Armee, zerschlägt, das vsa-Zionisten-Gesindel, in der Ukraine……

    …..der vs-Donald, kommt mir vor, wie einer der letzten Römischen Kaiser…..

    weder wird CHINA wegdriften zu den vsa…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170417315376370-russland-china-distanzierung/

    …im Gegenteil, MOSKAU, wird Saudiarabien, auf diplomatischen Wege ausschalten…..

    …Saudi-Arabien: Wie russische Delegationsleiterin Vertrauen und Respekt erntete…

    …das heisst, Russland hat die Vorsitzende des Föderationsrates, Walentina Matwijenko gesand, trug dabei im Unterschied zu einigen westlichen Politikerinnen ein Kopftuch und ein langes Kleid…….. (….auf die Idee, muss man erst mal kommen…..)

    https://de.sputniknews.com/politik/20170417315376426-saudi-arabien-russland-delegation-besuch-kopftuch/
    „Matwijenko zufolge äußerten viele Mitgliederinnen der Beratenden Versammlung Saudi-Arabiens ihre Dankbarkeit für die Respektierung der saudischen Traditionen.“

    …und damit wird der Hauptsponsor, der Salafisten, von den vsa iNSTALLIERT; SEINE UNTERSTÜTZUNG aufgeben müssen……

    JETZT WIRD ALLES KLAR…….

    …liebe Kameraden, liebe Genossen, liebe vs-Feinde, der Kampf um vs-Sauarabien beginnt…

    …erinnern wir uns gemeinsam, warum der Tschetschenenführer, gläubiger MOSLEM, der Sunnitischen Gglaubensrichtung, Achmad Kadyrov, mit seiner Mutter in Mekka war…… (…ist der Chef der Russischen Sunnitischen Armee….)….

    Präsident Ramzan Kadyrov betet in der Kaaba …..

    https://www.youtube.com/watch?v=6SmxIuORP0c

    ….wie ich es schon geschreibtet habe, Russland, hat eine Alternative, zu den vs-Sauds…..

    ….denke, die Russische Politikerin, war nur in RIAD, um die Sauds zu erinnern….. ????

    ….solle man den Donald, jetzt Honorius, oder Arkadius nennen…..????

    … das wäre die Frage…… ????

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. Es handelt sich um die Befassung mit oder die Wiedergabe eines blog Eintrags eines gewissen a. roschtschin, eines Sozialpsychologen ( mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einer Ratte) der navalny gut und Putin über alle Maßen böse findet. Dieser Typ hat u.a. auch nach dem St. Petersburger Terroranschlag neulich – eifrig von westlichen Propagandamedien aufgegriffen und wiedergegeben – gemutmaßt, der Kreml selbst stecke dahinter, um die aufkeimende Opposition zu beschneiden.

      Man beachte das angehängt „- blog“ im Titel bei Sputnik. Damit ist gekennzeichnet, dass es sich keineswegs um einen Sputnik Artikel handelt.

      Warum Sputnik so etwas überhaupt bringt? Das zeigt der blog-Artikel doch deutlich genug. Und man beachte, dass es im Informationskrieg oft ein gutes Mittel ist, den Feind selbst sprechen zu lassen. Dieser roschtschin ist im westen leidlich bekannt und zwar als zuverlässig Putin hassende Ratte – also als jemand, den man wie gesagt gerne zitiert und abdruckt.

      Ich zeigte doch bereits recht deutlich auf, worum es mAn geht: Um eine Situation, in der trump dringlich eingeladen und gut munitioniert ist, um das usppa Geheimdienst-Geschwür zu zerschlagen; Möglicherweise sogar in heimlich abgesprochener Zusammenarbeit mit Moskau und Peking. Zugleich aber kommt es Moskau und Peking natürlich äusserst gelegen, dass der Schauplatz Nord-Korea ist, also die für die amis denkbar schlechteste geographische Position und für Russland und China eine ideale.

      Es lässt sich zusammenfassen mit: Die amis können entweder mit der vernichtenden Begründung, ihre Geheimdienste hätten sie übel belogen, das Ganze abblasen und trump könnte, wenn er denn ist was er ist oder zu sein vorgibt, endlich damit beginnen, gründlich aufzuräumen im eigenen Land.
      Variante zwei: Die amis könnten einknicken und sich lieber wieder verpissen. Dann entgingen sie zwar dem Krieg, wären aber weltweit gedemütigt und drastisch geschwächt. Wenn selbst 3 oder 4 FZT Verbände kaum mehr heissen als „Wenn’s heiss zu werden droht, flüchten wir lieber“, dann können die usppa einpacken. Offensichtlich die für die amis unattraktivste Variante.
      Variante drei: Die amis greifen an. Für diesen Fall darf als sicher gelten, dass die Chinesen und/oder Russen die Nordkoreaner vielleicht nicht offen aber um nichts weniger effektiv unterstützen. Wenn es „gut“ läuft für die amis, bluten sie furchtbar aus; wenn es schlecht läuft, wird ihr eigenes Land atomar angegriffen.

      Wie ich bereits schrieb, konnten Russland und China den amis ja schlecht sagen „Kommt doch bitte mal in unsere Fernost Falle!“ – also wurde die Falle von sehr langer Hand Schritt für Schritt aufgebaut und dabei stets darauf geachtet, dass die amis meinten, es sei ihr ureigenstes Interesse dort mal den dicken Max zu machen, zumal besichert durch ein „über NK verärgertes“ China und ein „NK streng ermahnendes“ Russland.

      Diesen blog-Eintrag der dem westen so genehmen Ratte zu veröffentlichen ist zwar unappetitlich aber nützlich.

      1. @ Russophilus

        Oder die Variante 4:(wie ich oben schon einmal beschrieb)

        USA schiessen wieder 59 Tomahawks auf ein nicht allzu bevölkertes Gebiet bzw. vorher geräumtes. Der Schock sitzt. Russland und China werden auf die Nordkoreanische Führung einwirken.

        Ach ich vergass: Vorher muss es eine Pressekonferenz geben, wo ein Journalist unbedingt! die Frage an Sean Spicer oder Tillerson stellen muss: Würde eine Aufgabe des nordkoreanischen Atomprogramms (oder Einstellung von Atomtests) einen Krieg gegen Nordkorea verhindern? Antwort: Das wäre möglich, ja.

        Dann Verhandlungen wie mit dem Iran. Am Ende stehen alle stark da.

        Und nicht nur Nordkorea ist standhaft geblieben. Der Iran doch auch. Und Syrien. Und Yemen.

        All das eine Kette, die ein starkes Zeichen sendet. Es ist vorbei für die ewigen Kriegstreiber!

        Der Guten sind da Viele!

  43. INTERVIEW Niedergang nicht aufzuhalten
    „US-Bomben sind der letzte Versuch, den Petro-Dollar zu retten“
    eben gerade auf DWN
    ich muss da immer an den Artikel von Ernst Wolff denken

    Weder Trump, noch Clinton: Die US-Politik wird von der Wall Street entschieden
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2016_09_26_weder.htm

    Die Finanzindustrie stellt sich bereits auf Krieg ein
    Wolff geht davon aus das sowohl Clinton als auch Trump
    nur die Option Krieg sehen

    1. Hallo Zone,
      mal abgesehen davon, dass die DWN keineswegs die Weisheit gepachtet haben, ist der von Ihnen verlinkte Artikel aus dem September 2016, also zu Zeiten des „Wahlkampfes“ in ami-Land geschrieben – das können Sie vergessen …

      1. @Axel
        DWN ist bestimmt nicht der Weisheit letzter „Schuß“
        nur wer 250 Dornenvögel auf drei Schlachtschiffen herankarrt
        wer solch einen Aufwand betreibt wo die Druckmaschinen
        wieder über Nacht heiß laufen , 80 000 Krieger stampfen
        mit den Füssen , da gehen meine Gedanken nicht zu einer
        Kaffeefahrt mit Wolldeckchenkauf am Ende
        das die Ami-Ente nicht zum Schluß doch zum Adler mutiert
        und zu aller Verblüffung hier obwohl Ostern vorbei ist
        Eier über NK abwirft…
        die Argumente von Demeter sind auch nicht von der Hand zu weissen , die logischen von Wolff aber auch nicht…

        1. Wer einen Atomschlag gegen NK führt, der gefährdet notwendig und automatisch auch die nationale Sicherheit Chinas und Russland (denn die sich ausbreitende Verseuchung schwert sich wenig um Grenzen).

          Wenn, dann bombardieren die amis konventionell – und auch das sollten sie 3 mal überlegen wegen des für sie potentiell tödlichen Risikos, wegen der Kosten, aber auch wegen anderer Folgen, u.a. der, dass man sie in NK hübsch ausbluten lassen wird.

          Die usppa sind als Weltmacht erledigt, völlig egal, wie sie zappeln und was sie noch versuchen und übrigens auch egal, ob sie trump ermorden oder nicht. Diese Frage ist nicht mehr disponibel; was noch disponibel ist, ist die künftige Rolle der usppa und wie man sie betrachten und behandeln wird.

          China und Russland haben inzwischen auf mehreren Wegen – in konkretem NK-Bezug – deutlich gemacht, dass sie nicht von ihrem Kurs abweichen werden. Und die amis haben hinten und vorne nicht, was es bräuchte, um gegen Russland und China eine Chance zu haben.

          1. Guten Morgen,

            hier darf ich vielleicht noch mal eine Anmerkung zu machen.

            China und Russland wissen, dass es militärisch nicht reichen wird für die Amidioten, aber erklären Sie mal einem Idioten (in diesem Fall auch noch einem Amidioten, also Idiot hoch n, mit n> 2), dass er ein Idiot ist. Also Ihre Begründung setzt rationale Spieler auf beiden Seiten des Schachbretts voraus.

            Wenn man jetzt aber von der Satanisten-Zio-Elite mit Armageddon- und Endzeitphantasien an den Hebeln der Macht in Amistan ausgeht, birgt das Ganze unwägbare Risiken. Ich weiß nicht genau, wer am Ende wirklich die Codes und Knöpfe in den Händen hält, sind es satanistische, Erlösungsphantasien masturbierende Armageddon-Jünger oder kalte und nüchterne Strategen mit Ausbildung an echten Militärakademien, die wissen wann ein Spiel zu Ende ist und keinen Bock auf Suizid haben? Denn auch für einen Rückzug oder Kapitulation benötigt man Menschen mit Hirn und Verantwortung. Gibt es davon ausreichend und an entscheidender Stelle bei den Amidioten?

            Die 100000000 Golddukaten Master-Frage.

          2. Ich sehe das zwar genauso, Russophilus, aber wenn man so die Foren von SPON und Welt liest, dann ist der Glaube, dass der „Westen“ gemeint sind die Amis plus die Vasallen in Westeuropa (wobei sich ein Welt-Leser in D nie als Vasalle fühlen würde, das hat ihm nämlich noch nie jemand gesagt, aber das ist ein anderes Thema) selbstverständlich 1. Recht haben (also der Einsatz gerechtfertigt ist, hat natürlich mit Recht im juristischen Sinne nichts zu tun, aber wen interessiert das schon, schliesslich sind wir die Guten…) und 2. natürlich als „Sieger“ hervorgehen würden. Wie schon einmal gesagt, eigentlich wünsche ich mir einen militärischen Schlag der Amis, damit sie mal wieder eins auf die Fresse bekommen, anders lernen es diese Halbstarken mit einem IQ von 80 nicht. Dabei müssen aber wieder (mindestens) Hundertausende krekpieren, die eigentlich nur Bauernopfer sind. Und das ist wirklich ein Verbrechen.

          3. leo sagt:
            18. April 2017 um 15:22
            @Analitik

            Um das richtig zu verstehen, Sie reden nicht von einem Schlagabtausch, bei dem beide Seiten Verluste erleiden, sondern von einem erfolgreich geführten, entwaffnenden Enthauptungsschlag, unter Anwendung von Atomwaffen.

            Wenn das stimmen würde, hätten die Amis ja die absolute Kontrolle über Sein oder Nichtsein der Russen. Was sollte die sie dann noch von einem Angriff abhalten? Etwa der Umstand, dass im Falle einer nuklearen Zerstörung Russlands auch die russischen Bodenschätze über einen sehr langen Zeitraum (1000 Jahre?) nicht mehr erreichbar wären???

            auf die Antwort war ich auch gespannt
            er hat sie bejaht , das geht selbst mir zu weit…
            http://analitik.de/2017/04/07/59-tomahawks-flogen-uebers-meer/#comment-7323

            1. Ich verstehe die Antwort von Analitik nicht so wie Sie. Ich habe allerdings den Eindruck. dass er in militärischen Belangen nicht so ganz firm oder aber das schiere Gegenteil von optimistisch ist.

              Auch lesen Sie, so scheint mir, Analitik insofern falsch, als man seine Einschätzungen nicht mir seinen eigenen Wünschen gleichsetzen darf. Er meint z.B. (ganz richtig), dass die amis schon lange planen, den großen Totalschlag zu führen – da hat er völlig recht, nur ist es bei ihm vielleicht nicht so deutlich wie bei mir, dass das keineswegs auch sein (Analitiks) *Wunsch* ist.

              Wie auch immer. Ich habe es stets so gehalten, dass Diskussionen zu Artikeln und Kommentaren in Analitiks blog auch *dort* stattfinden und wir sollten das zumindest im Großen und Ganzen auch weiterhin so halten.

              Und, ehe Missverständnisse entstehen: Ich schätze Analitik und halte ihn für einen der besten deutschsprachigen Analysten, auch wenn die militärische Seite aus meiner Sicht vielleicht nicht seine stärkste ist (dass wir sie so intensiv brauchen ist ja keineswegs erfreulich und eben das, was wir alle gerne verändern wollen). Wenn Analitik und ich mal in etwas konträr stehen (oder es so scheint!), dann sollte man einfach beide Positionen und Einschätzungen überdenken; oft wird man feststellen, dass Analysten einfach unterschiedlich fokussieren und auf verschiedenen Kenntnisbasen und Schwerpunkten stehen. Wenn ein Biologe und ein Mathematiker einen Sachverhalt betrachten und beschreiben, entsteht ja auch oft der Eindruck, die sprächen von unterschiedlichen Sachverhalten.

              Kurz noch ein Sachdetail: Was NK angeht (den militärischen Aspekt) irrt Analitik mAn erheblich. NK ist sehr schwieriges Gelände (und nicht gerade komfortables Klima), bietet jede Menge Unterschlupf und Verstecke, durchaus auch für ganze Kompanien plus schwere Gerätschaft, verfügt über eine sehr gut ausgebildetes und hart trainiertes Militär und eine durchaus massive Waffenausstattung. Diese ist zwar zu weiten Teilen veraltet, nur: Gute Soldaten, die ihr Gebiet und dessen Eigenheiten gut kennen in einem alten T-72 sind weit gefährlicher und schlagkräftiger als Hampelsoldaten auf fremdem und fremdartigem Territorium mit dem neuesten Leopard. Obendrein kann NK auch größere Bombardierungswellen relativ unbeschadet wegstecken dank seiner vielen Schutz- und anderen unterirdischen Anlagen.
              Die ami „Soldaten“ wären gut beraten, mal ihre Propagandaheftchen beiseite zu legen und sich mit der Realität in NK vertraut zu machen, wenn sie nicht so zahlreich fallen wollen, dass eine Rücksendung in Leichensäcken einfach praktisch nicht machbar ist.

              1. Herr Russophilus nicht falsch verstehen
                was das militärische betrifft sind ihre Argumente
                mir weitaus logischer auch wenn ich Analytik schätze , jedem das seine (Gebiet)

                die usppa steht am Abgrund , da setzt die
                Logig manchmal aus , und hier dreht es sich ja
                um einen Atomschlag von dem die Rede ist ,
                ein alles auf eine Karte setzen…

                1. Trump gibt Militär freie Hand „gegen Terror“ – Dramatische Folgen in Irak, Afghanistan und Syrien
                  18.04.2017 • 21:02 Uhr
                  Trump gibt Militär freie Hand „gegen Terror“ – Dramatische Folgen in Irak, Afghanistan und Syrien Quelle: Reuters
                  US-Präsident Trump hat entschieden, dem „tollsten Militär der Welt“ in Kriegsfragen nicht mehr im Weg zu stehen. Die Folgen könnten fatal sein: Das Militär ist von politischer Kontrolle künftig befreit und kann sich selbständig machen. Angeblich wurde Präsident Trump bereits vom Abwurf der „Mutter aller Bomben“ auf Afghanistan nicht informiert.
                  Im irakischen Mossul führte der Blankoschenk zu einer humanitären Katastrophe mit dramatischen Folgen.

                    1. ist natürlich möglich das RT die
                      Aussage von Reuters so interpretiert hat
                      den Reutersartikel kenne ich nicht…

              2. @Russophilus

                (…) Wenn Analitik und ich mal in etwas konträr stehen (oder es so scheint!), dann sollte man einfach beide Positionen und Einschätzungen überdenken (…)

                Klug gesprochen…

  44. Das große Gewichse

    Inzwischen kommt in den USA die Realwirtschaft zum Erliegen, weil der private Konsum seinen Kreditrahmen ausgeschöpft hat und das Gemeinwesen aufgrund von Pleite kaum mehr investieren kann. Trotz des billigen Geldes für die sog. „Finanzindustrie“ wird Geld als Kredit nicht mehr nachgefragt. Weder wird noch gekauft, was man nicht unbedingt braucht noch wird in Produktionsmittel investiert, um damit Dinge anbieten zu können, die keiner will.

    Mittels eines Krieges auf der Basis von Zerstörung neuen Bedarf zu schaffen, ist im Zeitalter atomarer, chemischer und biologischer Massenvernichtungswaffen nicht mehr länger kalkulierbar und daher obsolet. Da kann man gerne ein wenig mit Kriegschiffen herumschippern und den dicken Max markieren. Oder ein paar Knallbonbons in Regionen abwerfen, wo das in Wirklichkeit keine alte Sau interessiert. Denn auch das schafft keine neue Nachfrage.

    In den Megapolen machen immer mehr Geschäfte in beste Lage dicht, weil die Kunden ausbleiben und die Laden – Mieten sich in den outerspace -Bereich bewegen. Nun läßt man, nach Geschäftaufgaben en masse, noch ein wenig leerstehen und schreibt steuerlich ab. Hinter den noch absurden Immobilienpreisen gähnt aber schon der Abgrund, nur noch vage überdeckt von der Tatsache, das Abschreibungen letztlich die öffentliche Hand zu tragen hat. Und die ist, wie gesagt, bankrott.

    Alles Wichserei, denn eine reale Wertschöpfung findet kaum mehr statt. Vermögen vermag nichts mehr, da es keine Renditen mehr einfahren kann.

    Der Ofen ist aus, werte Herrschaften. Aber so etwas von aus, dass es bisher an der kongnitiven Dissonanz gescheitert ist, das endlich einzusehen.

  45. Der Exportweltmeister

    Diese Meisterschaft wird spätesten dann in den Untergang führen, wenn die Kunden, die jetzt noch bestellen und die Auftragsbücher füllen, nicht zahlen können.

    In dieser Blase gefüllter Auftragsbücher schwebt der Deutsche momentan in Gefilden vermeintlicher Seeligkeit, bis er realisieren muss, Arbeit, Waren und Diestleistungen abschreiben zu müsen.

    Und dann landet Deutschland mit der Fresse auf allerhärtestem Beton, da ein Binnenmarkt und ausreichend Kaufkraft in Deutschland nicht existieren.

    Umsonst gearbeitet, immer am Burnout entlang geschrammt oder in diesen abgestürzt und zum Schluss voll die Arschkarte gezogen.

    Made in Germany.

    Wie die Made heißt? Das sei Ihrer eigenen Denkkraft anvertraut.

  46. unter der Rubrik , Neues aus der EU/Heimat
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/nordafrikaner-terrorisieren-zugpassagiere-mehrere-stunden/

    Nordafrikaner terrorisieren Zugpassagiere über Stunden
    Eine große Gruppe Nordafrikaner hat 300 Passagiere eines Regionalzugs im italienischen Ligurien bedrängt und bedroht. 50 bis 60 Jugendliche größtenteils nordafrikanischen Aussehens stiegen am Ostersonntag nachmittag in den Zug von Ventimiglia nach Turin ein und belästigten die anderen Passagiere.

    Schlägereien und weinende Babys

    Der Zugführer sah sich schließlich in Cengio in der Provinz Savona gezwungen zu halten. Dort, berichteten Zeugen, „gab es viele Schwierigkeiten: zwei Schlägereien, weinende Babys und ein älterer Mann, der eine Insulininjektion nötig hatte, aber nicht konnte“.

    Die Carabinieri hätten die Nordafrikaner allerdings wieder einsteigen lassen, obwohl keiner von ihnen eine Fahrkarte besessen habe, schreibt die Zeitung Il Giornale. Die Polizisten hätten dies damit begründet, daß sie wegen der Belästigung der Mädchen gerufen worden seien und nicht wegen der Fahrkarten, dies liege nicht in ihrem Zuständigkeitsbereich.

  47. @ahaas

    Interessanter Text.
    Langfristig orientierte Werte waren schon immer notwendig und wertvoll. Es sind sich schon früher menschl. Kulturen wegen Raubbau, Naturfolgen und innerem Werteverfall von dieser Welt verschwunden. Darunter ganz bekannte zB in der weiten Lausitzer Umgebung.
    Ob nun die Werte im historischen (hier orthodoxen) Gewand oder durch analoge Erkenntnisse kleiner stabiler und unabhängiger Einheiten im Wirtschaftsbereich (wzB. Korff) daherkommen. Ein Vorteil einer Religion ist eine komplexere Orientierung.

    Die Order Metalität, eine der bedienenden Gewinn-Produzenten, wird uns noch den Kopf kosten. Oder hat uns bereits den Kopf gekostet. Bestellen/Ausführen statt selbstständig denken ist so eine der sichtbaren Folge vieler im System Verankerter und durch die Medien berieselter.

    Beispiel.
    Der bestellte Babyboom

    http://www.waz.de/staedte/essen/baby-boom-in-essener-fluechtlingsfamilien-id210261329.html

    „Baby-Boom in Essener Flüchtlingsfamilien
    Janet Lindgens 14.04.2017 – 17:34 Uhr
    Vor allem aus Syrien und dem Irak kamen mehr Menschen nach Essen.

    Überraschend zogen 2016 noch mehr Menschen in die Stadt als 2015. Viele stammen aus Syrien und Irak. Das hat Folgen auch für die Geburtenzahl.

    ESSEN. Überraschend zogen 2016 noch mehr Menschen in die Stadt als 2015. Viele stammen aus Syrien und Irak. Das hat Folgen auch für die Geburtenzahl.

    Essen hat auch im vergangenen Jahr eine schwunghafte Zuwanderung erlebt, vor allem Menschen aus Syrin und dem Irak kamen in noch größerer Zahl in die Stadt als im Vorjahr, was mittlerweile einen regelrechten Baby-Boom zur Folge hat. Insgesamt zogen nach den neuesten Statistik-Auswertungen 36 410 Menschen nach Essen. Das ist der zweithöchste Wert seit 30 Jahren. Nur 2015 war der Zuzug noch höher gewesen. „Essen würde weiter schrumpfen, wenn es keine Zuwanderung gäbe“, betonte Barbara Erbslöh, Leiterin des städtischen Statistikamtes, mit Blick auf die aktuelle Entwicklung.“

    Deutlicher kann Mann und Frau das eigentlich nicht schreiben.
    Man achte auf die weiteren Schlagzeilen auf der Webseite.
    Wobei eigentlich nach absehbaren Kriegsende keiner jener hier einen Asylgrund haben dürfte. Aber der Artikel weckt eine andere Lesart.

    Koste es was es wolle.

  48. …..liebe Gemeinde, Moskau ist erobert, von den Truppen des vs-Grossinvestors, SOROS…..

    ….hier der Beweis, die Soldaten der damaligen Kaiserin des Heiligen Römischen Reiches, Maria Theresia, paradieren, nach dem Siebjährigen Krieg auf dem Roten Platz…..

    https://www.youtube.com/watch?v=Kw-jLl2VM_g

    …..und hier die Zweite SIEGESPARADE, auf dem Roten Platz, Märkels und von der Layen, gehörige Sklavinen von Soros, melden Vollzug an……
    …..auch die bäh-er-däh- Zionisten-Sölnerarmee, hat den Roten Platz erreicht…..

    https://www.youtube.com/watch?v=C0IYnRQJas0

    ……George Soros freut sich und lehnt sich in seinem Sessel zurück……

    ……ach, wie ist das schön……. ????

    …..währenddessen, suchen die blinden Russen und Chinesen, dem vs-Donald, seinen Flugzeugträger, „Carl Vinson“; welcher vor Nordkoreas Küste ankommen sollte……. sowie einige mehr……

    ……doch, wirklich, steht hier…….
    „Der US-Schiffsverband unter Führung des Flugzeugträgers „Carl Vinson“, der vor mehr als einer Woche vor die Koreanische Halbinsel entsandt wurde, ist noch immer nicht vor Ort angekommen, wie das Militärportal „Defense News“ berichtet.“

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170418315393264-carl-vinson-usa-nordkorea/

    …wahrscheinlich müssen die Russischen und Chinesischen Kameraden mal ihre Feldstecher austauschen……. könnte empfehlen, die noch vorhandenen Restbestände, des ehemaligen VEB, Carl-Zeiss-Jena, gefertigt in Eisfeld, am Südrande des Thüringer Waldes aufzukaufen…..

    ….also mit dem Nachtglas, 7×50, also Siebenfache Vergrösserung, kann man in der Dämmerung, am Besten sehen, ……das 10×50, ist nicht so geeignet als Nachtglas, da es das Dämmerungslicht, nicht so gut abbildet……

    ….und das 15×50 ist gar nicht geeignet, braucht in der Regel auch ein Stativ, da es kaum Menschen gibt, die so eine Ruhige Hand haben, um dieses Glas verwackelungsfrei in der Hand zu halten….

    ….also, liebe Zuschauer, die ihr mit mir sitzet, im Collosseum Flafium in Rom, wir müssen uns eilen nach Vladivostock, der letzte Kasper des Angloamirikanischen Zionistenreiches hat beschlossen, die Seeschlach, früher genannt Naumachie, nicht im Kolosseum stattfinden zu lassen, sondern, vor der Küste Nordkoreas……

    …auf, auf, eilen wir nach Wladiwostok……. die ganz Eiligen, mögen mit einer JU-52 fliegen… welche es nicht so eilig haben, fahren mit der Transsib…… und welche es gar nicht so eilig haben, fahren auf der Alten Russischen Poststrasse durch Sibirien….

    …..denke, die kommen auch noch an, wenn „arkadius Trumpius“ der LETZTE, seine Flugträgerherde, vor Norkoreas Küste versammelt hat……. so schöne Zielscheiben, schon lange nicht gesehen….. das gibt ein Schauspiel……… hoffentlich, schickt er auch seine Flugträgerhorde….

    ……wenn nicht, sind die „Hosen runter“, aber WELTWEIT……

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  49. Ich habe mir gerade den Film „Chatos Land“ mit Charles Bronson wieder angeschaut. Sehr lehrreich, bei diesem Yankeeabschaum hat sich seit damals nichts geändert. Die Denkweise ist die gleiche, wir sind die größten und der Rest verlauste Indianer oder Halbblutnigger. Am Schluss sind sie allerdings alle verreckt, die gerechten und größten.

  50. Es sieht doch gar nicht so aus als ob die US Amerikaner überhaupt Richtung Nordkorea segeln.
    Durchaus möglich das sich da einige entschlossen haben nicht sterben zu wollen und frei Schnauze rumdümpeln oder in eine ganz andere Richtung segeln.
    Ich bin echt gespannt was da noch offenbart wird.
    Die Russen scheinen der gleichen Meinung zu sein und veröffentlichen immer mal Beiträge auf RIA die Nachfragen wo die Pötte rumrödeln.

  51. AFD-CHEFIN ERKLÄRT VERZICHT AUF SPITZENKANDIDATUR
    AfD-Chefin Frauke Petry steht weder als alleinige Spitzenkandidatin noch sonst irgendwie zur Verfügung im Team
    der AFD…

  52. ein hochmodernes Schlachtschiff und sie schaffen es nicht
    es wohlbehalten in den Hafen zu schippern , blamage

    Fregatte „Brandenburg“ nach Kollision außer Gefecht

    Die „Brandenburg“ ist erstmal nicht mehr im Einsatz.

    Eigentlich ist die Fregatte „Brandenburg“ der deutschen Marine das Flaggschiff des Nato-Einsatzes in der Ägäis. Doch damit ist es nun vorbei – gestern lief das Kriegsschiff im Hafen von Piräus auf Grund und wurde dabei so schwer beschädigt, dass es erstmal repariert werden muss. Vor allem Ruderanlage und Schiffsschraube wurden in Mitleidenschaft gezogen, hieß es. Der ständige Nato-Verband überwacht die Seegrenze zwischen der Türkei und den griechischen Ägäis-Inseln und sammelt Informationen, damit die Behörden der Anrainerstaaten gegen Schleppernetzwerke vorgehen können.

    1. „Nato-Verband überwacht die Seegrenze zwischen der Türkei und bla, bla, bla“.

      Sämtliche Schiffe der bunten Marine sind zur Fickilantenflutung eingesetzt und „retten“ im Minutentakt negroiden Abschaum vom afrikanischen Strand.

      Momentan ist im Mittelmeer eine ganze Armada zusammengezogen worden, weil EUdSSR-Polit-Offizier Frans Timmermans die Losung ausgegeben hat, dass mindestens 7 Millionen Neger auf Lampedusa abzukippen sind, um den beschlossenen Völkermord an 500 Millionen Europäern noch dieses Jahr ins blutige Finale zu bringen.

    1. Ein Russe? Aha. Das ist die gängige Sprachregelung für einen islamistischen Mistsack, der die russische Staatsbürgerschaft hat. Genau wie auch die „Russen“ bei der isis in Syrien.

    2. BVB

      Ich meine wie viele andere, da wird uns eine Geschichte glauben gemacht.
      Es wäre interessant das Umfeld dieses „hochgebildeten russischen professionellen Dilettanten“ zu kennen, wobei der „Focus“ sofort auf einen ausländischen Geheimdienst verwiesen hat. Natürlich hat er bei allen vollbrachten Kunststücken breiteste Spuren hinterlassen, so als wäre es sein am Tatort verlorener Ausweis gewesen.

      Wer bis 3 zählen kann, dem ist damit sogar gesagt, wer beschuldigt werden soll, und wer event. dahintersteckt. Schon einmal hat uns übr. der israelische Geheimdienst vor einem Attentat im Fussballkontext gewarnt. Wir erinnern uns an ein sehr wichtiges Länderspiel.

      Ein möglicher Fingerzeig, welcher durchaus auch „Zufall“ sein kann, ist folgender:
      1:38 Borussia Dortmund Bomb Attack – Were We Warned?
      https://m.youtube.com/watch?v=F0YJblmbcsc
      Da sieht Mann oder Frau einen BVB- Rucksack in illustrer Umgebung.

      Und nochmal kurz zu: Integration des Bürgerkriegs

      http://www.achgut.com/artikel/diese_seenot_braucht_keinen_sturm_sie_wird_organisiert

      In diesem Artikel wird nochmal ausgesprochen was hier schon etliche angemerkt oder deutlich gemacht haben. Das sich die Situation zu einem besorgniserregenden Punkt entwickelt, wenn sie sich weiter zuspitzen darf oder soll, wenn sie (positiv gesprochen) nicht wirklich beherrschbar wird.

      Wir alle sehen mittlerweile viele „Schutzbedürftige“, die sich am Wohlstand der Gesellschaft beteiligen wollen, aber kaum reale Chancen haben. Wobei mich die zunehmend eintretende Lösung in Form kleiner gewaltbereiter Teams zunehmend an die mittelalterlichen Wegelagerer erinnert.

      Keineswegs neu aber sehr deutlich im Artikel ist die Formulierung eines ‚Kriegsindexes‘, der sich an der Verhältniszahl junger Männer innerhalb einer Gesellschaft festmacht.

      1. „„Schutzbedürftige“, die sich am Wohlstand der Gesellschaft beteiligen wollen“?

        Für die traumatisierten Schatzsucher, die mit dem Versprechen auf fette Beute als unsere Mörder zu endlosen Millionen aus ihren Löchern gelockt wurden, gibt es übrigens ein parates Wort: Parasiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.