Dies und Das – Replik auf A.A., Realität und Trump

Obgleich die Ausführungen Anpilogow’s klug sind und viel Kenntnis zeigen, widerspreche ich ihm im Kernpunkt und meine, dass er falsch schlussfolgert.

Mehr noch, ich sage, dass die usppa den Krieg *nicht* wollen und übrigens auch gar nicht führen könnten.

Ein entscheidender Faktor, der die Argumentation jener, die die usppa auf dem Kriegspfad sehen zu bestätigen scheint, die beträchtlichen Erhöhungen der Militärausgaben durch trump, sind ebenfalls eher das Gegenteil.
Ich werde das noch begründen, will aber zunächst den Kontext gerade rücken, denn dieser bestimmt die Möglichkeiten und den Kurs der usppa und nicht einige zig Mrd. $ oder einiger vermeintlich aussenpolitischer Lärm.

Viele übersehen, wie Regieren funktioniert im usppa System. Der Aberglaube, der Präsident bestimme mal eben, ist natürlich teilweise auch trump selbst geschuldet, da er ihn im Wahlkampf beförderte.
Nur: So ist es nicht. Das System der usppa ist zwar ein präsidiales, aber der ami Präsident ist, um es einmal locker zu formulieren, bei weitem mehr Kanzler als er König ist.

Die maßgeblichste Kraft sind die Abgeordnetenhäuser; dort – und nirgendwo anders – werden Gesetze und wird die Grundlinie der politik der usppa gemacht. Der Präsident ist nur der Chef der Exekutive, jenes Systemteils also, der die vorgegebene Grundlinie umsetzt. Hierbei hat er relativ viel Freiheit und er hat auch ein paar Hintertüren zur Verfügung, dennoch: Der maßgebliche Sieg trumps ist nur zum Teil der, ins weisse haus einziehen zu können; es ist auch zu einem ungesehenen aber erheblich wichtigeren Teil der, dass die republikaner eine solide Mehrheit erreichten und dass sie in weiten Bereichen mehrheitlich hinter ihm oder zumindest nicht gegen ihn stehen.

Das war natürlich nichts kostenlos. Ein (übrigens teurer) Preis z.B. ist die zentrale Position von r. priebus, dem Ex partei-Chef. Und er ist beileibe nicht der einzige teure und stinkende Kompromiss, den trump machen musste.

Die Erhöhung der Militärausgaben erscheint in einem ganz anderen Licht, wenn man all das mitbedenkt. Aber ehe das – wie auch die Kriegsfrage – aufgelöst werden kann, muss zunächst noch besser sichtbar werden, was trumps Grundlinie ist.

Sein slogan „(us)-amerika wieder großartig machen“ verrät nur scheinbar die Antwort. Als erstes drängt sich doch mal die Frage auf „Nach welchem Maßstab?“.
Bisher war der Maßstab der, als despotischer verlogener Herrscher nach Gutdünken in der Welt verfügen und bomben zu können. Kurz, die Frage nach Bedeutung wurde beantwortet mit der Absenz einer Option der wirksamen Opposition; die usppa galten als mächtig, weil niemand sie wirksam daran hindern konnte, ihr Unwesen zu treiben.

Das allerdings ist nur eine mögliche Antwort und im übrigen – was eine sehr erhebliche Rolle spielt in den usppa von heute – eine nicht mehr zutreffende.

In gewisser Weise beantwortete trump die Frage bereits, wenn auch sehr indirekt. Es fiel sogar einigen ami „journalisten“ auf, dass trump bei seiner wichtigen Rede dieser Tage praktisch keinen Mucks zur Aussenpolitik sagte. Lediglich im Vor- und Umfeld gab es einige Hinweise; z.B. es sei besser, soweit möglich mit Russland zusammen statt gegeneinander zu arbeiten und dass man die „Mauer“ an der mexikanischen Grenze bauen werde, wobei dies eher innenpolitisch bedeutsam ist, zudem das wohl von Anfang an eine wieder und wieder posaunte Aussage im Wahlkampf war, die vor allem zwei Zwecken diente: Zum einen als Symbol für grundlegende innenpolitische Änderungen und zum anderen als psychologischer Anker, der später erlauben würde, sich als Erfüller von Versprechen zu zeigen.

Was aber ist die Grundaussage eines Präsidenten, der allerlei zum Inneren sagt, aber keinerlei signifikante Aussage zur Aussenpolitik macht? Nun, dass seine Aufmerksamkeit der Innenpolitik gilt.
Und siehe da, in genau dieselbe Richtung weisen auch z.B. trumps Äusserungen zur maroden Infrastruktur im Lande.

Es scheint also, als ob trumps Maßstab beim Versprechen, das Land wieder großartig zu machen, im Inneren läge, in Arbeitsplätzen, von denen er so viel spricht und die so dringend und zahlreich benötigt werden, in Infrastruktur, aber auch in grundlegenden strukturellen Veränderungen bis hin zu der, neu zu definieren, was „(us-)amerikanisch“ ist (Hinweis: lesben-Proteste „liberaler“ Brandstifter sind es offenbar nicht).

Und auch in Sachen Budgeterhöhung gilt es, richtig zu interpetieren und nicht einfach „große Erhöhung der Militärausgaben“ gleichzusetzen mit „es wird Krieg geben“.

Zunächst mal ist der Kontext zu sehen: Die Geheimdienste (die medien und fanatische demokraten) führen de fakto Krieg gegen trump und seine Regierung. Dass dieser Gegner ernst zu nehmen ist, weiss man spätestens seit Kennedy. Und als Schutz bieten sich im wesentlichen zwei Kräfte an, die Polizeien und das Militär, wobei Letzteres u.a. aus zwei Gründen attraktiver ist: Zum einen kann es auch weit weg von zuhause eventuellen Schweinereien wie Kriegszündelei der cia wirksam begegnen, zum anderen wird die Polizei fürs Innere gebraucht und zwar auch zur Aufdeckung und Zerschlagung der Rattenbauten.

Und dann ist auch der Kontext der Zahlen zu sehen. 54 mrd. übersteigen zwar das Militärbudget der meisten Länder, sind aber kaum ein Klacks neben geschätzten 3 – 7 Billionen tatsächtlichen Kosten der Irak und Afghanistan Kriege – wohlgemerkt, *zusätzlich* zu den üblichen Jahresbudgets.
Also: Wenn Trump das Militär sicher auf seiner Seite wissen will, dann wird er es verwöhnen müssen – und genau das sind die 54 Mrd. in erster Linie.
Nicht zuletzt ist noch der erbärmliche Zustand des ami Militärs zu sehen, insbesondere auch im Hinblick auf die Waffenprogramme. Da aufzuräumen ist nicht getan mit Streichungen, zumal diese massiv Arbeitsplätze kosten würden. Sinnvoller scheint da, mit sogar noch mehr Geld zu winken, aber auch eine Gegenleistung zu verlangen und nebenbei das Militär auszumisten und auf Vordermann zu bringen.

Aber das Militär spielt noch aus einem anderen Grund eine sehr wichtige Rolle. Aus dem nämlich, dass nicht einfach – womöglich und mancherorts wahrscheinlich gar usppa feindliche – Vakua entstehen dürfen, wo die usppa sich zurückziehen.
Aber auch aus dem, dass Macht ihre eigenen Gesetze hat (die herzlich wenig mit demokratie oder Rechtsstaatlichkeit zu tun haben) und dass gerade eine usppa, die sich zurückziehen wollen, stark sein oder zumindest wirken muss; kaum etwas zieht gewisse unerfreuliche Gestalten und Strukturen so magisch an wie der Eindruck von Schwäche …

Kurz, es gibt so einige Gründe für trump, das Militärbudget zu erhöhen und „der will Krieg“ ist ledigliche eine von diversen Deutungsmöglichkeiten bzw. Gründen dahinter und wie aufgezeigt keineswegs die wahrscheinliche.

Abgesehen davon: Ein Krieg gegen Russland, der naturgemäß die Nuklearoption in sich trüge, bedürfte ganz anderer Voraussetzungen und Größenordnungen. Um die usppa in einen Stand zu versetzen, in dem sie auch nur eine 50% Chance hätte, dass auch nur 25% der Bevölkerung überleben, müsste man nicht Milliarden sondern Billionen in die Hand nehmen und zudem mindestens eine Dekade rund um die Uhr daran arbeiten.

Und an noch etwas möchte ich erinnern: Es liegt keineswegs in trumps Belieben, zu handeln wie immer es ihm gefällt. Die usppa stehen knapp am Abgrund. Der usppa $ hängt an einem sehr dünnen Faden, die Wirtschaft ist brutal dezimiert, das Militär ist ausgelaugt, unfähig und durch und durch verrottet und washington ist schon sehr lange nichts als eine stinkende Jauchegrube.

Da das Ruder noch rechtzeitig herumzureissen ist schwer genug und ein Erfolg dabei ist keineswegs sicher; Es wird mit einiger Sicherheit sehr erhebliche Einbrüche und Schäden geben, aber mit Geschick, Stringenz und ein bisschen Glück kann zumindest der völlige Niedergang, die Katastrophe verhindert werden.
In so einer Situation *kann* die Lösung und Gesundung nur im eigenen Land gefunden werden und genau deshalb wird trump sich auch darauf konzentrieren. Ein Krieg, selbst wenn er gewonnen würde, würde die usppa in den Abgrund reissen.
Und das alles findet ja auch nicht im einem stillstehenden Umfeld statt sondern in einem, in dem Russland und China immer noch stärker werden, auch weil alle Anschläge auf sie scheiterten und in dem der nach wie vor wichtigste und größte Markt weltweit, eu-ropa ebenfalls gegen den, wenn auch dummdreist selbst verschuldeten, Fall zu kämpfen hat.

Mir scheint, Anpilogow, wittert einen Krieg mit Brandanschlägen wegen eines Feuerchens in den usppa, mit dem trump nichts weiter als dringend benötigte Suppe kochen will.

(Hier kann wie immer bei Dies und Das vom Thema unabhängig über alles diskutiert werden, es wäre aber schön, wenn er Artikel selbst nicht völlig ignoriert würde)

113 Gedanken zu „Dies und Das – Replik auf A.A., Realität und Trump“

  1. Geehrter Russophilus, Sie fassen meine Gedankenwelt dieses Thema betreffend vorzüglich in Worte. Bin leider nicht immer fähig diese, meine Gedanken in die Tastatur zu hämmern.
    Herzlichen Dank auch mal von mir.

  2. @Russophilus (noch mit Grippe?)

    „Wenn Trump das Militär sicher auf seiner Seite wissen will, dann wird er es verwöhnen müssen – und genau das sind die 54 Mrd. in erster Linie.“ Zitatende R.

    Und das hat mindestens diese Gründe, wie Sie ja auch ausgeführt haben:

    a) Rückversicherung bei dem Teil der Truppen, der die Trumpagenda unterstützt,
    b) real erforderliche Maßnahmen zum Funktions- und Werterhalt von Infrastrukturen und Mannschaften (wie bei einem Altbau mit kaputtem Dach, das auch sofort repariert werden muss),
    c) Signal an die Vasallen, was genau zweideutig sein soll –
    c1) die schlimmsten Mängel werden abgestellt, die Truppen bleiben einsatzfähig, auch gegen euch Globalisten-Lumpen (Reststärke erhalten) und
    c2) den Kriegstreibern der Globalisten-Medienmeute wird das Maul gestopft, Trump ist kein/ein/kein/ein Pazifist (da die Presse eh alles gegen ihn verwendet, ist es egal und die Presse gerät in Widersprüche mit ihrem Ziel, Trump als außenpolitisches Weichei, zu inszenieren).
    d) Innenpolitische Ausrichtung, dazu gehört Rückverlegung von Truppen aus dem Ausland für den Bürgerkriegsfall (wie a)

    Vielen Dank und Genesungswünsche
    (ja, viel Tee, auch wenn’s nicht schmeckt, wegen dem erhöhten Flüssigkeitsbedarf!)

  3. @Russophilus: Wie Sie das schreiben, so würde ich das auch sehen. „Aufrüstung“ ist zunächst nichts anderes als ein Konjukturprogramm, und dazu ein sehr ganzheitliches: das wenigste Geld geht dabei in Wehrtechnik, sondern zum einen – wie Sie schreiben – in Infrastruktur sowie auch in klassische dual use-Einrichtungen. Das Militär hat seine eigenen Hochschulen, Ingenieurschulen, Rechenzentren. Wenn Trump die Atomwaffen modernisieren will heißt das erstmal Ausbildung von Programmierern, Physikern, Auf- und Ausbau der Super-computer. Trump hat also die Möglichkeit über solch ein Programm die Leute heranzubilden und zu schulen, die das Land braucht. Mit diesem Corps kann er nicht nur marode Brücken reparieren sondern auch noch eine patriotische Elite schaffen die nicht in Silicon Valley geformt wurde.
    Sorgen müsste man sich machen wenn monatlich 3 U-Boote vom Stapel gelassen würden und Hyperschall-Marschflugkörper in Serie gebaut. Danach sieht’s nicht aus.
    Gruss,
    Radostin

    1. Nein, auch dann müsste man sich keine Sorgen machen, denn das wäre dann Jahrzehnte altes Zeug. Sämtlich modernen Waffen-Programme waren ja Reinfälle.

      Übrigens gab es gerade dieser Tage ja einen – mAn kennzeichnenden – großen Ausfall bei amazon, genauer, bei der Sparte IT Dienstleistungen; die betreiben ja gewaltige Datenzentren und vermieten riesige Mengen an IT Leistung. Einer der größten Kunden sind durch die Bank alle usppa Geheimdienste …

      Und dann gibt es da noch einen mMn äusserst wichtigen, wenn auch derzeit noch verdeckten Aspekt: Hätte Trump der Waffenhersteller-Mafia einfach den Krieg erklärt, so hätte er *sehr vielen* amis erklären müssen, warum deren Arbeitsplätze kaputt sind.

      So aber schafft er die Basis dafür, dass er zu gegebener Zeit die Waffenmafia unterwerfen kann und falls die aufmucken, werden sie als „unpatriotisch“ erklärt und als Feinde der amis („Ich habe wirklich guten Willen gezeigt und sogar das Budget vergrößert, aber ihr …“).

      Und noch ein Aspekt ist der, dass die Waffen-Mafia so ziemlich alle „abgeordneten“ in der Tasche hat. Durch das Extra-Budget können die nun sorgenfrei sein und schulden trump obendrein viel. So wird er einiges durch den kongress-Sumpf bekommen.

      1. @Russophilus
        …“Durch das Extra-Budget können die nun sorgenfrei sein und schulden Trump obendrein viel. So wird er einiges durch den Kongress-Sumpf bekommen….“

        Genau dies dürfte einer der Hauptgründe sein!!
        Wie Sie schon in dem Artikel erwähnten, hat der Präsident bei weitem nicht die Macht die nach außen hin demonstriert wird…
        ABER, wenn er die Möglichkeit schafft in den sogenannten
        “ commissons“ Einfluß durch “ Macht/ Geld“ für die Senatoren zu bekommen, wird er eine ganze Menge Dinge durchbekommen.
        Alles in allem ein ziemlich schlüssiger Plan!
        Wir sollten nicht vergessen, dass die “ Macht“ HINTER ihm ebenfalls die ganzen Tricks und Täuschungen der Globalisten kennt und auch anwenden kann……
        Was ich aber nicht erwarte ist, dass die USA sich ganz aus Europa ( speziell aus der BRiD ) zurückziehen werden, da sie wissen, meiner Meinung nach, was hier ein zu starkes Machtvakuum bewirken würde.
        Allerdings stellt sich die Frage ob sie dies überhaupt bewerkstelligen können, oder ob hier “ andere“ Kräfte wirken werden…..

  4. Dies und das:

    Uwe, Yorck und andere haben uns ja in den letzten Tagen bereits mit Aktuellem aus dem Donbass versorgt. Bei den Freunden der Republiken herrscht allerorten große Befriedigung über die Nationalisierung der Wirtschaft.(offizielle „externe Verwaltung“, es ist ja keine Enteignung) – nachzulesen etwa in (gelöscht).
    Schon vor Tagen vermeldete ja (gelöscht), dass nach der Anerkennung der Papiere der Republiken durch Russland verstärkt „Bisnessmen“ sich für Firmengründungen in Donezk und Lugansk interessieren, da sie davon eine Ankurbelung ihres Russlandgeschäftes erwarten.
    Nun also der eigentliche Paukenschlag. das „ökonomische Debaltzewo“ für die Ukrops laut Kämpfer und Öffentlichkeitsarbeiter Russell „Texas“ Bentley.

    Ausgesprochen gute Laune hatte auch der kenntnisreiche Blogger yurasumy bei seiner Analyse, die die Freunde von Southfront geschwind ins Deutsche übersetzten:
    https://de.southfront.org/1-marz-2017-donbass-erlangt-die-wirtschaftliche-unabhangigkeit-von-der-ukraine/

    yurasumy:

    …und die Ukraine bekommt Präsidenten Poroschenko. Sie sagen den haben sie schon. Ja, aber jetzt wird die Ukraine noch mehr von ihm haben. Ja. Aufgrund des Verlustes von 36 Milliarden hryvnya im Jahr, aufgrund des Verlustes von 2 Milliarden US-Dollar von Einnahmen aus dem Ausland, aufgrund der starken Zunahme bedenklicher Importe – um zu ersetzen, was früher der Donbass produziert hat. Aber jetzt wird der Donbass nicht mehr auf die Ukraine angewiesen sein. Die Ukraine verdient unsere besten Wünsche. Mit solchen “Patrioten” braucht es keine Feinde. Noch ein paar Jahre und man kann noch einmal die Frage nach der Unabhängigkeit der Ukraine stellen, wie im Jahre 1991. Aber jetzt in die entgegengesetzte Richtung.

    —————————————-
    Sie sollten mal dringend Ihre Quellen sorgsam prüfen und einige aussortieren – Russophilus

    1. (gelöscht, u.a. wegen derselben „Quellen“)

      —————————————–
      Was ich Ihnen zu Quellen sagte, war ein freundlicher Hinweis. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, ihn zu ignorieren. Was Ihnen allerdings nicht freisteht ist, diese „Quellen“ hier unterzubringen. Nehmen Sie bitte als verbindlich zur Kenntnis, dass die von mir entfernten links hier nicht akzeptabel sind und sicher nicht als akzeptable Quellen für hier taugen.
      Übrigens: Wollten Sie uns primär etwas sagen oder diese links hier unterbringen und dann darüber mit mir verhandeln? Falls Ersteres, tun Sie es doch einfach. – Russophilus

  5. Da passt diese These sehr gut dazu:

    „Spannend dürfte es werden, wie der Kongress mit Trumps Haushaltsentwurf für 2018 umgeht, wo er die Rüstungsausgaben um 10% steigern und gleichzeitig beim Außenministerium 30% einsparen will.
    Wer die Verhältnisse in den USA nicht kennt, kann das leicht als Absicht zu mehr Krieg anstatt Diplomatie betrachten, aber wer sie kennt, weiß, dass Trumps wenig kriegsbegeisterte Anhänger vor allem im Militär sitzen, während die kriegslüsternen globalistischen Israel-Firster, die gegen Trump und seine Absicht der Verbesserung der Beziehungen zu Russland kämpfen, vor allem im Außenministerium und im Kongress eingegraben sind.
    Da baut Trump offenbar eine Falle für die Israel Firster im Senat auf, denn wenn sie ihre Freunde im Außenministerium mit dem Argument verteidigen wollen, dass beim Außenministerium nicht gespart werden darf, weil Diplomatie besser sei als Krieg, dann kann Trump darauf entgegnen, dass er genau das der Hintergrund seiner Absicht zur Verbesserung der Beziehungen mit Russland ist, aber das Außenministerium und der Kongress seine diplomatischen Bemühungen um bessere Beziehungen zu Russland mit aller Kraft sabotiere und diese globalistischen Kräfte Amerika offenbar unbedingt auf Kurs „Dritter Weltkrieg“ bringen wollen.
    Trump kann den zionistischen Kriegstreibern in Außenministerium und Senat dann sagen: ihr wollt doch Kurs auf Krieg nehmen, also gebt auch das Geld für die zugehörige Rüstung, und weil mehr Schulden nicht zuletzt aufgrund ganz erheblicher Widerstände im Kongress dagegen keine Option sind, muss dann eben woanders gespart werden und da habe ich, Trump, ganz uneigennützig eben mal einen harten Vorschlag gemacht.“

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/03/01/trump-kann-auch-praesidiabel/#more-25244

  6. „Mir scheint, Anpilogow, wittert einen Krieg mit Brandanschlägen wegen eines Feuerchens in den usppa, mit dem trump nichts weiter als dringend benötigte Suppe kochen will.“

    haha sehr gut! 🙂

    In welchem Kontext passt das „THAAD“, welches die Amis in Südkorea aufstellen wollen, in das in dem Artikel beschriebene Programm Trumps? Was ist das Teil überhaupt? Eigentl. nur ein gewöhnliches „Patriot“ Offensivsystem, oder? Wird ja ein riesiges Geklapper drum gemacht im asiatischen Porzellanladen. Der Plan stammt ja noch von den Clintonisten.

    Übrigens, auch von mir gute Besserung an den Autor und Übersetzer Russophilus!

    1. thaad ist oder genauer, wäre gern, ein Mittelstrecken FlA, grob etwas wie eine S-400 (also ganz erheblich mehr als patriot).

      Und thaah ist wie so ziemlich alles von den amis der letzte Dreck und besteht im wesentlichen aus großmäuligen Angebereien. Das Beste was thaad trotz Abermilliarden $ mal erreichen konnte, war dass es – mit reichlich Trickserei – mal ein Testziel nicht verfehlt hat.

      Und trotzdem machen die Russen und Chinesen wie wild Lärm. Und zwar aus genau demselben Grund, aus dem sie auch wegen der Lachsysteme in pol..en und rumänien Lärm machen.

      All diese Systeme sind zwar völlig impotent, zeigen aber das akut bösartige Wollen von nato/amis. Und sie alle sind im Ernstfall binnen Minuten rauchender Schrott.

      1. Ok das klingt schonmal gut. Ich war irritiert von dem vielen Geklapper, das um dieses komische THAAD gemacht wird. Die südkoreansiche Bevölkerung, besonders die in der Gegend an dem es aufgestellt werden soll (ein Golfplatz- LOL) ist ja vehement dagegen. Und vor kurzem ist in Südkorea ja auch eine clintonistische Marionette hinweggefegt worden. Offenbar durch geballte Volksmacht. Man stelle sich das nur mal hierzulande vor. Irgendwie ist man von D aus schon etwas neidisch auf diese Südkoreaner.

  7. In Syrien sieht die Entwicklung nicht schlecht aus, Palmyra steht kurz vor der Befreiung, ein Korridor nach Nordsyrien ist geschaffen:
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/03/01/syrische-armee-verbreitert-verbindungskorridor-nach-nordostsyrien/#more-25230

    Es fällt auf, dass Trump in Syrien und Ukraine ziemlich ruhig bleibt, Erdogan droht zwar, die US aus Incirlik rauszuwerfen, wenn sie die Kurden in Syrien unterstützen, tatsächlich scheint er erkannt zu haben, dass er sich besser aus Syrien zurückzieht.

    Und von ihr verspreche ich mir auch einige Unterstützung für eine alternative US-Politik:

    Die demokratische US-Abgeordnete Tulsi Gabbard hielt sich eine Woche lang in Syrien und dem Libanon auf. Auf ihrer Reise traf sie neben Flüchtlingen und der Zivilbevölkerung unter anderem auch Unterstützer und Oppositionelle der Regierung – und schließlich sogar Syriens Präsident Baschar al-Assad. Nach ihrer Reise forderte die US-Abgeordnete von der amerikanischen Regierung ein Ende der Unterstützung von Terroristen.

    Es gibt keinen Unterschied zwischen ‚moderaten Rebellen‘ und al-Kaida (al-Nusra) oder ISIS – sie sind alle gleich“, berichtete Gabbard.
    Der syrische Konflikt sei ein „Krieg zwischen Terroristen, die unter dem Kommando von Gruppen wie ISIS und al-Kaida stehen, und der syrischen Regierung.“

    „The U.S. must stop supporting terrorists who are destroying Syria and herol people. The U.S. and other countries fueling this war must stop immediately. We must allow the Syrian people to try to recover from this terrible war.“

    Die Irak-Veteranin, die für Hawaii im Repräsentantenhaus sitzt, war eine der größten Kritikerinnen
    der interventionistischen Nahost-Politik des Ex-Präsidenten Barack Obama.

    Im November traf sich Gabbard mit Donald Trump und sprach mit ihm über die Syrien-Politik und den Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS).
    Im Dezember brachte die Abgeordnete den Gesetzesentwurf zum „Stop Armin Terrorists Act“ ein.

    Damit soll verhindert werden, dass die US-Regierung Terroristen direkt unterstützt.
    Zudem würde es der Regierung untersagen, Länder zu finanzieren, die terroristische Gruppen direkt oder indirekt unterstützen.

    http://info-direkt.eu/2017/01/27/us-abgeordnete-gabbard-ende-der-unterstuetzung-von-terroristen/

    „For years, our government has been providing both direct and indirect support to these armed militant groups, who are working directly with or under the command of terrorist groups like Al-Qaeda and Daesh, all in their effort and fight to overthrow the Syrian government.

    Our bill [HR608] does a simple thing and it says that our tax payers dollars should not be used to provide arms, money, intelligence or other types of support to militant groups who are working with, allied with terrorist groups like al-Qaida and Daesh,“ Gabbard told the RT broadcaster.

    https://sputniknews.com/middleeast/201703021051186091-us-syria-terrorists/

  8. „America first“ wird auf ökonomischen Gebiet auch gravierende Folgen für Deutschland haben.
    Malen wir wir uns nur mal aus, was es für deutsche Exporte neben veränderten Währungsparitäten bedeutet, wenn es auch noch satte Zollaufschläge für Importgüter gäbe. Das teure Zeug wäre auf dem US-Markt nicht mehr absetzbar und Kapitalexport von hier in die USA zwecks Schaffung neuer Produktionsstätten samt Arbeitsplätzen vorprogrammiert.

    Hier ein Zeit-Fragen-Artikel, der Überlegungen von Prof. Heiner Flassbeck dazu beinhaltet:

    http://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2017/nr-5-14-februar-2017/deutschland-droht-ein-waehrungskrieg.html

    Die überdimensionale deutsche Exportwirtschaft muss demnächst „geschliffen“ werden. Target 2 -Salden mit 800 Mrd € Überschuss scheinen jetzt schon uneinbringbare Forderungen zu sein.

    Am Ende wird nur ein riesiges „Germany-first“-Programm Deutschland (evtl auch die EU?) retten, bei dem die Schuldner die Gelegenheit bekommen, mit ihren Lieferungen und Leistungen für Deutschland die Schulden abzutragen.

    1. @ HPB

      „Die überdimensionale deutsche Exportwirtschaft muss demnächst „geschliffen“ werden. Target 2 -Salden mit 800 Mrd € Überschuss scheinen jetzt schon uneinbringbare Forderungen zu sein.“

      Was bedeutet das? Was sind Target 2 Salden? Danke im voraus für die Erklärung.

      1. @ Johanniskraut
        mit der Einführung des Euro sollten der grenzüberschreitende Zahlungsverkehr vereinfacht werden. Daher verbanden die Notenbanken die Zahlungs-und Abrechnungssysteme zu den sogenannten Target-System (Trans-European Automated Real- Time Gross Settlement Express Transfer System). Zentrale Abrechnungsstelle ist die EZB.
        Eine gute weitere Erklärung finden sie unter diesem Link:

        http://www.wiwo.de/politik/europa/euro-krise-wie-funktioniert-das-target-system/6277238-3.html

      2. Target 2 kurz: Verrechnung zw. nationalen Zentralbanken in Euroland.

        Beispiel: Kauft ein Italiener einen Mercedes und überweist das Geld von seiner Haubank, wird bei der dt. Zentralbank eine Forderung gegenüber der ital. Zentralbank verbucht. Die Hausbank leiht sich also das Geld bei der ital. Zentralbank und diese grob gesagt bei der dt. Bundesbank.
        Die dt. Forderungen gegenüber anderen Staaten sind wirklich sehr hoch.
        Der, der den Mercedes verkauft, erhält sein Geld denkt man sich. Das Problem ist nur, dass das Geld genaugenommen vom Mercedesproduzenten selbst stammt, da es ja von der Bundesbank kommt, für die ja der dt. Steuerzahler (bitter vor allem für die, die nicht vom Export profitieren) gerade steht.

        Was passiert also wenn es ratsch macht? Dann lösen sich die 600 Mrd. Forderungen in Luft auf, der Mercedes jedoch nicht. Der steht dann in der ital. Garage.

        1. Sehr geehrter Mr. Lux, Wunderbar und Pointiert erklärt, so sollte es eigentlich, jeder Verstehen können.
          Die Guten Dinge sind, immer sehr Einfach.

      3. @ Johanniskraut

        lipa und Mr. Lux haben mir dankenswerterweise die Antwort abgenommen.

        Noch eine Anmerkung, was massiv überschüssige Salden in der Leistungsbilanz von Industriestaaten untereinander so bewirken.
        In Deutschland sehen wir eine deutliche Ausrichtung der industriellen Ressourcen auf fremde Bedürfnisse. Dazu kommt eine hohe Auslastung der Industriepotentiale, eine gute Qualifikation der Arbeitskräfte und deren relativ gut Beschäftigungslage. Des Weiteren eine starke Gläubiger-Position, die sich politisch für allerlei Entgegenkommen ausbeuten lässt und eine hohe Kreditwürdigkeit.

        Bei den mit Importgütern gefluteten Volkswirtschaften sieht es genau anders herum aus. Schlechte Auslastung teils veralteter Produktionssysteme, Niedergang von Beschäftigung und Qualifikation für die Arbeitskräfte – also Degradation des Leistungsvermögens. Anfälligkeit für politischen Druck als Schuldner gegenüber dem Gläubiger. Tendenz zur Verschlechterung der Kreditwürdigkeit (siehe steigende Zinsen für Kredite).

        Diese Maßstäbe hinsichtlich Kredit gelten nur solange, wie das ganze System nicht zu Bruch geht.
        Aber Trump ist sich der Tatsache durchaus bewusst, dass die deutschen Außenhandelsüberschüsse auf die US-Wirtschaft und seine politische Handlungsfähigkeit eine degradierenden bzw. fesselnden Einfluss haben.. Deshalb wird er energisch gegensteuern, was zu einschneidenden Marktbeschränkungen für US-Importe aus Deutschland führen wird und vielleicht durch ein besseres Verhältnis zum russischen Markt ein klein wenig ausgeglichen werden könnte.

        Die Lösung der absehbaren Handelskonflikte kann nur darin bestehen, dass Deutschland den Schuldnern eine faire Chance gibt, die ausstehenden Gegenleistungen in annehmbarer Qualität zu erbringen. Das ist etwas ganz Anderes, als den Außenhandels-Überschuss als das non plus ultra anzusehen! – Doch das scheint unsere Politiker komplett zu überfordern (weil der Markt nicht alles richtet)!

      4. kurze Einführung Johanniskraut
        das Target 2 System ist eigentlich nur das eingeführte Clearing System eines Hjilar Schacht,nämlich ,der ging davon aus ,das nach dem Krieg alle rund um Deutschland praktisch Pleite waren und demzufolge keiner mit Deutschland Geschäfte machen konnte.Um dennoch Warenabsatz zu haben, hat die Reichsbank praktisch das Geld gegeben und dem anderen praktisch als Schuldner geführt,so war der Absatz gesichert.Das selbe System heißt heute halt Target 2. Die einen haben Guthaben und in selber Höhe die anderen Schulden.Den Rest haben die anderen bereits gut erklärt.

  9. Ein Beispiel, wie regieren in den usppa funktioniert bzw. mit welchen Fallen Trump rechnen muss, haben wir in den letzten Tagen nah erleben können.
    Ein Tag nachdem Trump am 9. Februar eine Executive Order erlassen hat, welche das Justizministerium anwies, gegen eine südamerikanische Organisation vorzugehen, die in den Drogenhandel verwickelt ist, wurden die Gespräche Flynns geleakt und er musste seinen Posten räumen. Es war wahrscheinlich der eigentliche Grund, weshalb Flynn gehen musste, denn er soll die treibende Kraft hinter diesem Beschluss gewesen sein.
    Die cia konnte das nicht zulassen, da sie die Mittel zu ihren illegalen weltweiten Aktionen zu einem erheblichen Teil aus eben diesem Drogenhandel generiert und diese EO eine versteckte Kriegserklärung Trumps war.

    Und was hören wir heute? Dass eben derselbe Justizminister, der in den usppa erhebliche Macht hat weil er weitgehend unabhängig operieren kann, und der diese Untersuchung eröffnen wollte, ebenfalls Kontakte zu Russland hatte und dies unter Eid dem Kongress verschwieg.

    Ich glaube, zwei Dinge müssen mit allem Nachdruck jedem klar werden und ins Bewusstsein sintern:

    1. Die cia bzw. die Geheimdienste haben so ziemlich alle Politiker und weitere Personen aus Wirtschaft und wichtigen Positionen in der Hand. Sie sind erpressbar, steuerbar, Marionetten letztlich. Und dies, das sollte jedem klar sein, nicht nur in den usppa, sondern weltweit. Auch in Europa. Denn:

    2. die cia und wohl auch einige andere der Geheimdienste operieren längst weltweit, sind untereinander vernetzt, losgelöst von ihren Ursprungsländern. Sie sind gewissermassen ein multinationaler Verbrecherkonzern, eine Supermafia, mit Auswüchsen in alle wichtigen Bereiche unseres Lebens. Nur als Beispiel sind hier die ‚five eyes‘ der Anglostaaten erwähnt. Sie sind mit grösster Wahrscheinlichkeit das den 0,01%-Pseudoeliten am direktesten unterstellte Machtinstrument.

    1. @ Aarsupilani
      Exakt so sehe ich das auch.
      Wenn Trump´s Team es mit seinen „Fallen“ (so es welche sind) es nicht schafft, können wir´s sein lassen: dann haben die Ratten unumgehbar die Macht und es führt kein Weg an ihnen vorbei, weil sie global agieren.
      So ungeniert z.B. so eine Schokoladenratte agiert, kann es gar nicht anders sein – ihre Nervosität lässt allerdings hoffen.

      1. Merkt Osteuropa endlich etwas? Es geht vor allem um Soros´ NGOs:

        „Die Vertreter der NGOs, so NYT ferner, vermuten, dass ein solcher Kurs der Führungen in den Ländern Mittel- und Osteuropas eine Kampagne von Politikern sei, die „sich nicht mit den demokratischen Instituten abfinden können“.

        Sie würden dies als direkte Angriffe auf die Demokratie verstehen, die es zu schützen gelte. Viele kleine Stiftungen hätten die Länder Mittel-und Osteuropas bereits verlassen müssen.
        NGO-Vertreter würden außerdem befürchten, dass sich die Spitzenpolitiker dieser Staaten erkühnen könnten, auch größere NGOs aus ihren Ländern zu verbannen, resümiert das amerikanische Blatt.
        https://de.sputniknews.com/politik/20170302314746019-us-ngo-trump/

        1. noch mal zu Palmyra:

          „So wie es jetzt aussieht, wäre es nicht einmal allzu fernliegend anzunehmen, dass die syrische Armee ISIS in eine Falle gelockt hat und Palmyra der Käse in der Falle war, ähnlich wie Ramouseh der Käse in der Falle war, in die die syrische Armee Al Kaida im Sommer letzten Jahres in Aleppo gelockt hat. Wie dem auch sei, angesichts der rapiden Fortschritte der syrischen Armee in der Gegend von Palmyra ist es schwer, sich des Eindrucks zu erwehren, dass die Terrorgruppe ISIS im Raum Palmyra in den letzten Tagen regelrecht kollabiert ist. Die Schlacht zur erneuten Rückeroberung von Palmyra aus der Hand von ISIS-Terroristen ist praktisch gelaufen.“
          weiterlesen:
          https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/03/02/syrische-armee-macht-rapide-fortschritte-in-der-gegend-von-palmyra/#more-25265

    2. Danke Aarsupilani,

      diese Info ist sehr plausibel. Danke auch für ihre letzten Kommentare!

      Der Einschätzung Russophilus zu Ausführungen Anpilogow’s stimme ich zu. Etwas zu Trump’s Wirken hier:
      https://www.realtrumpnews.net/wie-erzeugt-man-700-000-neue-jobs/

      Im übrigen hat Rainer Wend eine bemerkenswerte Rede gehalten.
      Einwanderung aus Sicht der Polizei | Rainer Wend
      https://www.youtube.com/watch?v=no-Fc931mUI

      Die Ansiedlungskampagne vom 1.Februar scheint doch eine Agenda einer bestimmten Gruppe zu sein.

      Dumm nur, dass die Gehirngewaschenen – sich links bezeichnende Selbstzerstörer und die giftiggrünen – Wahlkampf in den Bundesländern mit den sogenannten Flüchtlingen machen. Und nichts abschieben, um der CDU zu schaden.

  10. Wars das jetzt mit der Präsidentschaft Le Pen’s?
    Die Lügen- Propaganda und schmierenpresse meldet gerade die Aufhebung der Immunität durchs eu faschisten parlament.
    Die Freissler/Auftrags- Justiz wird wahrscheinlich schon in den startlöchern stehen, um die „Verfolgung“ aufzunehmen.
    Angeblich „brutale Fotos“ und twittermeldungen die den ratten nicht gefallen haben.
    Sorry fürs OT. Mir kommt gerade die Galle hoch.

    1. Sehr geehrte/r Luzifer, keine Sorge, so blöd sind die Franzosen nicht, das sie Bilder von Massakern, der CIA Höllenkreaturen, der Madam Le Pen, negativ ankreiden würden. Denn die Bilder sind im WWW überall veröffentlicht, um Aufzuklären. Der Anlass dazu, wird nun auch breit bekannt werden, so das Madam, eher noch an Unterstützung gewinnen wird. Das wird den Franzosen sauer Aufstoßen, das die Atlantiker, die US Terrortruppen, mit dem Front National gleichsetzen.
      So wird wieder, das Wirken des BÖSEN, das Gute hervorbringen.

      1. @ Pressefreiheit
        Vor zwei Tagen gab es einen Beitrag bei – wie ich meine – voltairenet zu Marine Le Pen – Immunitätsentzug und Meinungsfreiheit.
        Der Artikel ist nicht mehr auffindbar. Wie weit greift die Macht des „tiefen Staates“?
        Statt dessen findet sich aber ein ebenso lesenswerter Artikel zur „Clinton-Maschine“:

        „Dieser Artikel ist eine Warnung: November 2016 wurde ein umfassendes System für Agitation und Propaganda eingerichtet, um den Ruf und die Autorität von Präsident Donald Trump zu zerstören, sobald er in das Weiße Haus einziehen würde. Es ist das erste Mal, dass eine solche Kampagne gegen einen Präsidenten der Vereinigten Staaten und mit solchen Mitteln wissenschaftlich organisiert wird. Ja, wir treten in eine Post-Wahrheit-Ära ein, aber die Rollen sind nicht so wie Sie glauben.

        Bis jetzt funktioniert dieser Plan: kein einziger politischer Führer der Welt hat gewagt die Wahl von Donald Trump zu begrüßen, mit Ausnahme von Wladimir Putin und Mahmud Ahmadinedschad.“
        http://www.voltairenet.org/article195462.html

        1. Zu dieser „Clinton Maschine“ :
          Lawrow sieht im Skandal um russischen US-Botschafter eine Hexenjagd bzw. Politik der MC Carthy- Zeit:

          https://sputniknews.com/politics/201703031051228148-lavrov-kislyak-sessions-flynn-scandal/

          In der französischen Kritik des Veto gegen Syrien-Sanktionen sieht Lawrow eine Irreführung der Weltöffentlichkeit.

          https://sputniknews.com/politics/201703031051227834-lavrov-russia-syria-sanctions-france/

          Gegen diesen offensichtlichen und bösartigen Medien-Unsinn zu halten kostet unendlich viel Zeit und Mühe. Der Unsinn wird immer schlimmer und scheint unaufhaltbar.

  11. Stimme Ihnen zu Russophilus. Ein Krieg gegen China wäre absurd und ein Selbstmord der Yankees. Die Yankees sind nicht mal in der Lage einen Krieg gegen den Irak oder Afghanistan zu gewinnen. China ist da ein ganz anderes Kaliber. Nicht zu vergessen die 2 Billionen $ US Staatsanleihen die China besitzt. China könnte das Disneyland USA von heute auf morgen bankrott setzen. Das ist im Artikel von A.A. komplett ausgeblendet worden.
    Wer schon mal in den USA war weiß, wie es um die Infrastruktur steht. Ich war letzten Sommer in New York und außer Manhatten ist die Infrastruktur 3. Welt. Dazu kommen 20 Billionen $ Schulden, eine völlig verblödete Bevölkerung, hohe Arbeitslosigkeit bei gleichzeitiger Ausbeutung der Lohnabhängigen, Armut der schwarzen Bevölkerung und, und, und…
    Ich bin da jedenfalls ganz entspannt und genieße den Untergang dieser Möchtegern großartigste Nation der Welt. Damit mich keiner falsch versteht, die Amis selber mag ich, sind sehr nette Menschen. Das Problem sind ihre Politiker und Eliten, Abschaum ohne Ende.

  12. OT
    Wieder mal Schach vom Feinsten
    https://de.southfront.org/us-unterstutzte-demokratische-einheiten-syriens-uberlassen-der-syrischen-armee-weite-gebiete-westlich-und-nordwestlich-von-manbij3/

    Wie es scheint hat Erdogan wieder eine Lektion in Sachen Strategie erhalten.
    Daß dieses Vorgehen nicht Ami-Denke ist, sollte klar sein. Anscheinend haben die Ami’s aber anerkannt daß das russische Vorgehen “ intelligenter“ und zielführender ist.
    Gott segne die russischen Strategen, und wenn auch mancher die zögerliche Taktik Russlands angeprangert hat……….alles hat ein Ziel.

    1. @ Grumel
      Hier ist das zwar als nicht belegte Tatsache, aber klarer dargestellt:
      „Eine weitere interessante Entwicklung aus der Gegend stellte die Nachricht dar, dass die von den USA unterstützten kurdisch geprägten Kräfte der SDF/YPG heute eine Vereinbarung mit Russland erzielt haben, derzufolge die SDF/YPG mit Russland kooperieren wollen und die syrische Armee in das von ihnen beherrschte Gebiet nahe der Stadt Manbij einladen, um ihnen bei der Verteidigung des Gebietes gegen Angriffe durch die türkische Armee und ihre Jihadi-Proxies zu helfen.
      Demzufolge könnte die syrische Armee, wenn die Nachricht über das Abkommen stimmt und das Abkommen auch wirklich umgesetzt wird, bald in die gesamte Frontlinie zwischen den Kräften der SDF/YPG und der türkischen Armee und ihren Jihadi-Proxies westlich des Euphrat einrücken. Vorstellbar wäre dann die Präsenz der syrischen Armee in etwa folgendem Gebiet:
      (Karte im Link)

      Sollte das wirklich so kommen, wäre damit etwas schier unglaubliches passiert: um einen Krieg zwischen zwei den zwei NATO-Verbündeten mit den beiden größten Armeen und ihren jeweiligen Proxy-Gruppen zu verhindern, wären dann die unter dem Kommando von Wladimir Putin stehende russischen Streitkräfte und die unter dem Kommando von Präsident Bashar Al Assad stehende syrische Armee zur Trennung der Streithähne zu Hilfe gerufen worden.“

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/03/02/syrische-armee-nimmt-oestlich-von-aleppo-mehr-orte-ein/#more-25275

  13. …..liebe Gemeinde, bin immer noch in Syrien……

    ….fasse es nicht, wie das angloamerikanische-nato-eu-saudi-zionisten-gesindel vernichtet wird……..

    …..habe es doch vorhergesagt, der „Türkenzug mit seinen Islamisten-Rebellen“, wird GESTOPPT………

    ….indem die Kurden, einen Teil ihres Gebietes, an die SAA abgegeben haben, hat die SAA EINEN Sperriegel errichtet, für das türkische fsa-gesockse….. die Türken und ihre fsa-söldner, dürften es nicht wagen, die FSA anzugreifen……

    …..an Allen Fronten, geht es weiter vor…… mit Russischer Unterstützung….

    Helle Bilder: MTR Russian Spetsnaz gegen Terroristen in Aleppo und Palmyra (Fotos, Videos)

    http://rusvesna.su/news/1488296704

    ….hier nochmals, in Teilausschnitten…..

    https://www.youtube.com/watch?v=eHuR63W9hXI

    ….das war es, in Syrien…….. dann der Dobass und danach, eu und vsa und Konsorten….

    …..hier ein Liedele, von Herbert Roth,, …..Kleines Haus am Wald……

    https://www.youtube.com/watch?v=89j6B5U3AQA

    ….musse heute mal eher in mein Bett gehen…….sonst erschlagen mich, meine eigenen Vorhersagen….

    …..hätte nicht gedacht, dass sie so eintreffen……. ????

    …sitze noch auf meinem Kanapee und lache……lache…..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  14. Guten Abend, guten Morgen (?) geehrter Russophilus,

    (Internes gelöscht)

    Können Sie mir eine Kontaktadresse mitteilen, damit ich Ihnen den Fursow-Text mailen kann (aus der Erinnerung: „diesunddas ät openmailBOX dot org“?).

    Gruß!

    —————————————
    Die email Adresse erinnern Sie fast richtig (siehe Korrektur). Und ja, verwenden Sie sie gerne für Artikel-Angebote, die ich übrigens sehr zu schätzen weiss. – Russophilus

    1. Da ich im Moment kaum zum Mitlesen komme, aber gesehen habe, dass man unseren „Donald“ schon klein schreibt und darüber diskutierte, dachte ich ich stell mal auch was rein. ich denke das ist in seiner Form und Informationsvolumen sehr interessant zusammengefasst.
      Es handelt vom Abschluss des unter deutscher Führung konzertierten Aufmarsches in Litauen und zeigt wie absichtlich DL
      (oder dl) den Russen reizt und das mächtige Drumherum dieses Aufmarsches im Baltikum. Was da wohl die Bevölkerung denken möge ? –
      -Die kommende traurige Wahl (Schulze oder Merkel) besiegelt auch das Siechtum und an Schulz sieht man, wie lange Dinge vorher geplant werden, denn dieser wurde in Kreisen schon als Kanzlerkandidat letzten Sommer gehandelt, als viele noch fragten, wie das gehen sollte. Sogar er selbst schloss noch im September aus, Brüssel zu verlassen, denn dort sei seine Mission, wo er sich sehe.
      Fraglich ist aber ob er nur als Gegenkandidat PRO FORMA aufgestellt und „verheizt“ wird, um merkel an der Macht zu halten. Wenn dieser Plan schief gehen sollte hat man eben statt der schon müden alten faltigen, fast schon absenten Frau, einen jüngeren, agilen. noch perverseren Typen an der Leine für viele, viele Jahre………
      aber jetzt zum link und schönes WoE den üblichen Mitlesern hier, ihr seid ein tolles Völkchen, lese immer gerne rein und freue mich, dass es euch gibt !
      http://www.anonymousnews.ru/2017/03/02/bereit-zum-krieg-gegen-russland-deutsche-panzer-und-truppen-in-litauen-aufmarschiert/

    2. Eine kleine aber feine Meldung, die mit Sicherheit so einigen Köpfen bei big pharma Schmerzen verursachen wird.
      Russland hat ein Krebsheilmittel entwickelt und mit Erfolg an Versuchstieren getestet.
      Das Medikament heilt alle Krebsarten, selbst im Endstadium.
      Bericht RT:
      https://deutsch.rt.com/newsticker/47181-russland-entwickelt-heilmittel-alle-krebsarten/
      Und auch sechzehnjährige Jungs in Russland haben innovative Ideen.
      Dieser hier, der sich seit seinem 13.Lebensjahr für Wissenschaft und Elektronik interessiert, hat einen ´´redenden Handschuh´´ entwickelt, der Zeichensprache in Worte umwandelt.
      Mit dieser Erfindung können sich stumme Menschen dann ganz hervorragend artikulieren.
      Bericht Sputnik, Text englisch:
      https://sputniknews.com/science/201701101049444774-talking-glove-sign-language/

          1. Nionde
            Danke für die Links. Die Le Pen war klasse. Nix von tumb rechtsextrem. Saubere rationale Positionen und ein blendender Frontalangriff auf uns Merkel, der in seiner Kürze weder deren Vasallentum Gegenüber den
            Amis, noch deren miese Methoden, wie Erpressung und Einschüchterung zur Erlangung deutscher Dominanz in Europa ausliess . Dabei noch ein klares Bekenntnis zur multipolaren Welt. Merkel sieht aus wie eine dreijährige, die mit der Hand tief im Marmaladeglas erwischt wird. Die hat wirklich fertig.

  15. FEDERICA MUSSOLINI IN BELGRAD!!!

    Die Anführerin eines bemerkenwerten Staatsgebildes mit noch bemerkenswerteren Erfolgen mit einer weitsichtigen und klugen Außenpolitik spricht vor dem serb. Parlament. Aber sehen Sie selbst!

    Kurze Pressekonferenz von Dr. Seselj vor der Rede:

    Meine Damen und Herren! Die serb. radikale Partei eröffnet morgen um Punkt 11.30 den Präsidentwahlkampf. Der Wahlkampf beginnt mit Protesten gegen den Besuch von Federica Mogerini im serb. Parlament. Was uns (SRS) betrifft, so ist Mogerini im serb. Parlament unerwünscht. Wir werden unsere Empörung und Widerstand gegen die eu im Plenum zeigen. Dann, wann sie auftaucht. Wir Radikalen sind gegen einen Betritt zur eu. Aus der eu kommen bzw. in der eu sind nur serb. Feinde. Federica Mogerini ist der personifizierte Schutz (Beschützerin) der alban. Separatisten des Kosovo. Daher ist sie unerwünscht.

    Wie wir unseren Protest zeigen werden? Verbal! Wir werden sie nicht schlagen! Wir werden versuchen zu verhindern, dass sie ihre Rede halten kann. Ihr alle wißt, das „wir gegen Gewalt sind“. Wir sind eine „Partei mit ausgesprochen demokratische Charakterzügen“.

    Ab Min. 16:00 kann man einen Eindruck bekommen, wie diese Sondersitzung aussah. Leider hat das staatliche Fernsehen während Mogerinis Rede sie mehr oder weniger „abgedreht“; da man „simultan übersetzte“.

    Ab Min. 18:10 kann man gut hören, was die SRS während der gesamten Rede skandierte: „Serbien! Rußland! Wir brauchen keine Union!“

    Ab Min. 24:10 kann man die Proteste einer anderen Partei sehen.

    Ab Min. 38:00 bedankt sich die Parlamentspräsidentin bei Mogerini … aber hören Sie selbst!

    Der Link: https://www.youtube.com/watch?v=vIvZAAtjhOQ

    Anmerkung: Soweit ich Mogerini in Erinnerung habe, kommt die doch für gewöhnlich aus dem „Grinsen nicht raus“; eine Art Dauergrinserin. Während der ganzen Rede kein einziger „Grinser“!

    Naja. Selbst bei „bestem Nordwestwind“ (die eu löst all ihre Probleme, was einem Wunder gleichkommen würde) wird es vermutlich für Serbien sehr schwierig werden, sehr viele Befürworter für eine Aufnahme in den erlauchten Kreis für sich zu gewinnen …

    1. Nachtrag: Die ersten Sätze von Mogerini auf serbisch.

      Sehr verehrte Abgeordnete! Es ist für mich eine große Ehre in einem Land zu sein, wo ich mich WIE ZU HAUSE FÜHLE !!!!!!!!

  16. Da ist mir zum Satz von R. folgendes eingefallen:
    er schreibt: „Die usppa stehen knapp am Abgrund. Der usppa $ hängt an einem sehr dünnen Faden, die Wirtschaft ist brutal dezimiert…“
    Da hat er nicht unrecht, aber als Sahnehäubchen muss man dazusagen, dass der Leitindex dieser Wirtschaft derart seit
    10. November explodiert ist, wie noch nie jemals nur annähernd zuvor ! Der DOW ist vom Novembertief in der Wahlnacht von 17 400 auf 21 150 (diese Woche) gestiegen. Das sind satte 3 750 Punkte oder unglaublich magische plus 21 % ! Nicht mal Jesus selbst, hätte so einen wunderbare Geldvermehrung schöpfen können, jeder Inhaber von US-Papieren hat demnach sein Vermögen/Depot/Portfolio/etc. enorm vermehrt.
    Der Haken an der Sache ist, dass bei diesem Spiel auch der Mittelstand mit margin buy (= auf Pump) involviert ist. Bei einem Rücksetzer von 10 – 15 % bricht das Kartenhaus zusammen, da bei Kursverlusten schleunigst nachgeschossen werden muss, ansonsten zieht die Bank die Papiere ein.
    Dieses Spiel läuft nun seit gut 3 Jahren so, ohne Rücksetzer im Markt, (mehr als 5 %).
    Diese Pyramide beträgt derzeit enorme 2000 Milliarden plus 3 mal soviel bei der fed und nichts anderes als die allerletzte Form, die man sich nach dem subprime Immoskandal vorstellen kann, damit es vorläufig nochmal weitergeht…

    Experten sagen einen DOW von 30 000 voraus, dadurch käme selbst der letzte dumme Aktieninhaber zu enormen Gewinnen und bei ständigen wöchentlichen Allzeithochs gibt es keine Verlierer im Markt, alle können ihre Raten zahlen, Schulden begleichen und die Wirtschaft scheint zu leben…….

    Ein ganz unheimliches Spiel, wenn es nicht den Krug gäbe der zum Brunnen geht und einmal bricht, aber bis dahin ist noch viel, viel Zeit – drum nutzt die Zeit Leute, sorgt vor, es gibt keine Garantien wie lange. Bekanntlich kann man aber mit Geld eher schlecht vorsorgen………

  17. Anpilogow’s Artikel, gegen den die Ausführungen des Autors gerichtet sind, weist einen Vorteil auf: Er geht von Mackinders Theorie aus, die die britische und amerikanische Außenpolitik seit über 100 Jahren bestimmt. Nach ihr gilt es zu verhindern, dass die Staaten der eurasischen Landmasse sich zusammenschließen und ihre Infrastruktur und Wirtschaft so entwickeln, dass sie von der anglo-amerikanischen Beherrschung der Weltmeere nicht mehr vital abhängen.
    Und das machen sie in immer größerem Umfang und durchaus mit Erfolg.
    Wie wir sehen, sind alle Aktivitäten der Amerikaner darauf gerichtet, Russland und China immer umfassender einzukreisen, deren anliegende Staaten zu destabilisieren und nach Möglichkeit Russland- bzw. China-feindliche Systeme zu installieren und eine militärische Erstschlagsqualität zu erreichen, die einen oder beide Staaten erledigt. Diese Aktivitäten laufen vollkommen unabhängig von der jeweiligen Regierung kontinuierlich weiter. Das Stichwort hierzu ist „Deep State“, die Theoretiker sind Kissinger, Breczinski u. a.
    Amerikas Lage ist kompliziert: Die Infrastruktur marode, die Industrie zu einem großen Teil nach China ausgelagert, Mangel an ausgebildeten Arbeitskräften, Überschuldung und Verarmung der Bevölkerung, die Finanzierung des schmarotzerhaften Dollarsystems immer mehr in Frage gestellt, das militärische Potential – obwohl immer noch das größte aller Länder – verliert zunehmend die entscheidende Überlegenheit. Während China und Russland anderen Staaten vorteilhafte Geschäfte anbieten können, steht Amerika mit leeren Händen da. Zu geben haben sie nichts mehr, sie wollen nur nehmen, und das mit militärischer Gewalt oder deren Androhung.
    Diese Haltung ist aber immer schwerer umzusetzen, die Staaten und Völker sind es satt.
    Wenn Amerika seine verbrecherische Politik fortsetzen will, darf es keine Rücksicht auf irgendwelche Rationalität nehmen, die sich um die Menschen in Amerika, ihre Arbeit, ihr Wohlergehen oder ihre Sicherheit und Zukunft kümmert, überzogene Konten spielen keine Rolle, durch „Raubüberfälle“ auf internationale Konzerne und Banken, durch Schutzgelderpressung holt sich der Junkie das Kleingeld, um die nächsten Tage überleben zu können.
    Er weiß aber, dass er mit diesen Aktionen nicht mehr weit kommt und träumt, wie alle Gangster von dem ganz großen Ding. Und da sind wir bei Russland: Durch die kluge Politik der russischen Regierung unter Putin hat das Land seine Verteidigungsbereitschaft wieder so weit hergestellt, das es nicht mehr völlig wehrlos ist. Um sich aber bequem im Sessel zurückzulehnen, bedarf es absolut dringend weiterer Maßnahmen. Es sieht so aus, dass entscheidende Lücken in diesem Jahr sowie 2018 und dann bis 2020 geschlossen werden. Aus amerikanischer Sicht endet also das Zeitfenster für einen Angriff auf Russland sehr bald. Wenn die russische Elite sowie einige Dutzend Millionen Menschen in Russland getötet wären, könnten für die amerikanischen Gangster herrliche Zeiten beginnen: Zugriff auf alle Schätze Russlands, Entschuldung Amerikas, Weiterbestehen des Imperiums. Amerika ist in der Situation einer Gangsterbande, die mit ihrer baldigen Erfassung und Verurteilung rechnen muss. Ihr Handeln folgt keiner normalen Logik. Sie setzen alles auf eine Karte und hoffen, nicht im Kugelhagel der Maschinenpistolen zu enden. Es ist die Logik der kriminellen Verzweiflung: Für eine Resozialisierung ist es zu spät, für eine „Weiter so“ fehlen die Grundlagen, es bleibt nur der Sturmangriff auf die Bank, und zwar möglichst bald.
    Alle Fakten, die von Amerika geschaffen werden, sprechen diese Sprache. Es geht sowohl für Amerika als auch besonders für Russland um alles oder nichts. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Amerika – vor die Wahl gestellt, wen es zuerst angreift – sich für Russland entscheidet, weil Amerika damit den gesamten eurasischen Kontinent aushebeln könnte. Dass es auch in Amerika gigantische Verluste geben wird, spielt sicher bei der Entscheidung keine Rolle. Ein Vorwand für eine entsprechende „operation freedom & democracy“ wird sich finden, z. B. könnte der russische Botschafter persönlich das Weiße Haus sprengen.
    Es gibt keinen Zweifel, wenn man sich an die geopolitischen Fakten hält, dass Amerika auf das große Ding zusteuert.
    Die Gangsterbande kann wahrscheinlich auch nicht durch die Gewissheit des sicheren Todes aufgehalten werden.

    1. „Wenn die russische Elite sowie einige Dutzend Millionen Menschen in Russland getötet wären, könnten für die amerikanischen Gangster herrliche Zeiten beginnen“

      Nein, dann wären die amis samt und sonders tot, verglüht.

      Im übrigen: mackinders Theorie war eben dies, eine Theorie. Den Erfolg, den Sie sehen, sehe ich nicht. Der philipinische Präsident, beileibe keine Großmacht, hat den ami präsidenten (den Vorgänger) einen schulen Hurensohn genannt (gar nicht so falsch, übrigens) – nach „alle zittern vor der Großmacht usppa“ sieht das für mich nicht aus.

      Die amis hatten einen großen Erfolg und das war der hinterhältige Anschlag in Afghanistan und die Einführung von Terroristen als politisches Machtmittel im großen Stil. Allerdings, geklappt hat das nur, weil die Kreml Sowjets verpennt waren und jede Menge falsch gemacht hatten.

      Das ami Zeug wird entweder halbwegs artig sein oder aber es wird mal herausfinden, wie ein wirklich gutes und starkes Militär ausieht – durch das sie verrecken.

      1. Russophilus
        Ich wünsche mir sehr, dass Sie Recht haben. Bei aller gebotenen Skepsis einem newcomer wie S500 gegenüber, ich fürchte seine Beschreibung der Wirklichkeit ist realistischer. Ja sicherlich gibt es noch rational denkende politische Figuren in den VSA, die dürften sich jedoch weitgehend hinter Trump versammelt haben und werden derzeit einer nach dem anderen geschlachtet. Bei den europäischen Vassallen siehts nicht anders aus. Dass Schulz nicht mehr wie die Ersatzreserve für Merkel ist, dürfte klar sein. Rothschilds direkter Kandidat Macron ist in Frankreich auf dem Vormarsch. Zarte Initiativen gegen Soros in VSA und Osteuropa erfreuen, aber der Erfolg ist gering. Ihre Analysen und auch die der Russen ankern in der Rationalität, allerdings kommt genau diese dem politischen Establishment des Westens derzeit komplett abhanden.

      2. Sie setzen auf die Rationalität der Amerikaner. Eine Rationalität im Sinne einer allgemein anerkannten Vernunft kann aber bei der herrschenden Clique in Amerika nicht angenommen werden. Sie folgt ihrer LOGIK, die aber mit unserem Verständnis von Ratio nichts gemein hat. Es ist die Logik eines psychisch Erkrankten, der „logisch“ auf seine Halluzinationen reagiert, für uns aber völlig irrational.
        Das Wahnbild des gefährlichen Patienten verdichtet sich vor allem in der Idee des Exzeptionalismus, woraus das Recht auf die Beherrschung der Welt abgeleitet wird. Wenn man nur auf die Handlungen des gefährlichen Patienten schaut, so muss man ihm eine absolute Folgerichtigkeit attestieren. Mit unglaublichem Einsatz arbeitet er seit Jahrzehnten daran, den Bewegungsspielraum Russlands einzuschränken und die Voraussetzungen für ein Aufbrechen der Föderation zu schaffen, sowohl durch äußere Einwirkung (u. a. Tschetschenien, Jugoslawien, Ukraine, Georgien, Ukraine) als auch durch Colour Revolutions in Russland selbst sowie ökonomische Sanktionen, die Ermordung wichtiger Diplomaten etc.
        Der gefährliche Patient steht jetzt unmittelbar vor dem Haus, er ist bis an die Zähne bewaffnet und er sucht nach einer Möglichkeit hineinzukommen, vielleicht durch eine fahrlässig ungesicherte Tür. Zu diesem Zweck erhöht er sogar seinen Militärhaushalt um weitere 60 Mrd., modernisiert seine Atomwaffen, installiert entscheidende Hardware in Polen, Rumänien, Südkorea und im Mittleren Osten und zwingt seine Vasallen (EU), ihre Streitkräfte schlagfertig zu machen.
        Russland versteht diese Situation vollkommen. Deshalb hat es überstürzt große Anstrengungen unternommen, um die arktischen Gebiete zu sichern, ebenso das Kaliningradgebiet und die südlichen Regionen und es hat (bisher erfolgreich) den Feind auch im Schwarzen Meer und im Mittleren Osten in Schach gehalten. Gleichzeitig spaltet Russland die Front der amerikanischen Vasallen durch seine unwiderstehlich attraktiven Angebote (Gas, Öl, Atomkraftwerke, Waffen etc.), worauf die Amerikaner überhaupt keine wirtschaftliche Antwort haben. Sie leben nur noch von Schutzgelderpressung, Geldfälschung (Dollarsystem) und anderen kriminellen Aktivitäten.
        Diese positiven Aktionen Russlands und seine zunehmende Verteidigungskraft (u. a. die Atomraketenzüge ab 2018) bei gleichzeitig unveränderter krimineller Energie der USA MÜSSEN zu einer gewaltsamen „Lösung“ führen. Wenn man von allen Worten der Amerikaner absieht und ausschlielich auf ihre Taten schaut, haben sie keine andere Chance und Absicht, ihre Hegemonie zu erhalten. Aus der Sicht des Irren und auch objektiv ist dagegen das „Make America great again“ nicht zu verwirklichen.
        Dass Sie Mackinder als „Theorie“ abtun, ist nicht nachvollziehbar. Seine Analyse beruht auf objektiven geopolitischen Tatsachen, die wiederum durch das politische Handeln des UK und der USA im 20. Jh. als weitgehend bewiesen angesehen werden können. Das primäre Ziel beider Weltkriege lag darin, einen Zusammenschluss Russlands und Europas (Deutschland) zu verhindern und den eurasischen Kontinent insgesamt zu schwächen und als Konkurrenz zur anglo-amerikanischen Konkurrenz auszuschalten. Nachdem der 1. Weltkrieg in dieser Hinsicht nur einen begrenzten Erfolg brachte, wurde das faschistische Deutschland vom UK und den USA finanziell und materiell für einen zweiten Anlauf unterstützt. Da die Sowjetunion auch diesen Versuch unter riesigen eigenen Verlusten vereitelte, wollte Churchill unmittelbar nach dem Ende des Krieges die „Operation Unthinkible“ starten, einen weiteren Angriff der westlichen Alliierten auf die Sowjetunion mit Hilfe der geschlagenen deutschen Truppen. Das amerikanische Oberkommando verwarf diesen Plan jedoch als undurchführbar.
        Diese kriminelle Energie ist ungebrochen und wird ständig gefährlicher, da die objektive Lage für die USA immer unhaltbarer wird.
        Man kann die Situation ohne die Mackindersche Theorie überhaupt nicht verstehen. Ich empfehle, zumindest einmal in die Untersuchung von Gerry Kearns „Geopolitics and Empire. The Legacy of Halford Mackinder. Oxford University Press 2009“ hineinzuschauen, der eine gute Zusammenfassung und aktuelle Bezüge bietet.
        Sehr hilfreich sind auch die Analysen von Eduardo Gallo (z. T. bei Katehon publiziert), der u.a. der Frage nachgeht, wie Staaten (auch die USA) durch eine „initial insubordination“ eine Befreiung aus den Fängen der jeweiligen Hegemonialmacht erreichten. Er verweist auch auf die wichtige Rolle des deutschen Ökonomen Friedrich List und seine Kritik an den politischen Theorien von Adam Smith.
        Russland und China haben sowohl Mackinder, List wie auch Smith intensiv studiert und ihre Schlussfolgerungen gezogen. Das erkennt man an ihrem Handeln, das nicht auf subjektiven Einschätzungen, sondern auf den objektiven Gegebenheiten beruht, die Mackinder und List klar formuliert haben (Vgl. zu List: Eugen Wendler, Friedrich List im Zeitalter der Globalisierung. Eine Wiederentdeckung. 2014; und, noch wichtiger: Eugen Wendler, Friedrich List: Die Politik der Zukunft. 2016).

        1. Ich denke, (keineswegs nur Sie) machen da Fehler.

          Erst mal: Die zios sind Meister der Vernunft und der Logik. Daran ändert sich auch nichts dadurch, dass sie sich reichlich Psychopathen als Nutzviecher halten.
          Wenn dann ist Russland der unlogische Spieler; die Gründe dafür sind überaus löblich, aber das ändert nichts an der Tatsache. Es tröstet allerdings zu wissen, dass man in Russland auch reichlich scharfe Denker hat.

          Zum anderen hat sich sowohl die Selbsteinschätzung, die Gesellschaft wie auch das Verhalten der amis in den letzten Jahrzehnten verändert. Die psychopathischen Aktionen sind relativ neu.

          Die interessante Frage ist mMn die, *warum* die so agieren.

          Für mich ist das ein klarer Fall von „wir sind erledigt. Aber vielleicht helfen exzessive Dreistigkeit und Brutalität noch etwas, zumal wir ja nichts mehr zu verlieren haben“.

          Darum dreht sich auch der innere Kampf. Die einen, die trump Leute, wollen im Grunde den Anspruch auf die Welt aufgeben und suchen ihr Heil darin, das Land vielleicht noch zu retten. Die anderen allerdings, die clinton ziocons, *können* nicht aufgeben, nicht zurück. Für sie gibt es nur vorwärts und nach dem Erhalt, ja, sogar der Erweiterung der Macht zu streben, völlig egal wie klein die Erfolgsaussichten sind und wieviele dabei daufgehen.

          Allerdings: Maßgeblich ist letztlich nichts von alledem, sondern einfach nur das Machbare, die reale Macht – und die liegt nicht mehr bei den amis.

        2. Herzlichen Dank für Ihre kenntnisreiche und für mich sich stimmig anfühlende Analyse. Auch ich befürchte, dass man die Auslöschung von Milliarden Menschen in Kauf nimmt, falls der Bär (und das Angriffsziel ist mMn *keineswegs* China, sondern in der Tat Russland) sich weigert „zu blinzeln“, nachdem man mit der 1. kleinen A-Bombe als Eröffnungszug klar gemacht, hat dass man zu einem All-In All-Out Spiel bereit ist.

          Nachdem Russland aber eben *nicht* blinzeln wird (kein back-down gegenüber dem Zio-Geschwür, never ever!)
          wird es möglicher- bzw. wahrscheinlicher Weise zu dem kommen, was man aus rationaler Sicht als weitgehende Dezimierung der Menschheit begreift. Aus Sicht der Zions und deren Herren jedoch möglicherweise ein angestrebtes und/oder in Kauf genommenes Ziel ist.

          Was wir wissen ist, dass sich dieses Zeitfenster bald schließt und die Kriegsvorbereitungen (incl. der Finte „Trump mag Putin“) in Europa unübersehbar sind (u.A. 70 JASSM-Extended Range (JASSM-ER) für die Polakischen Freunde.
          Was wir nicht wissen ist, was den Zions von denen, denen sie zu antworten haben, versprochen wurde und ob sie auf irgendeine eine Card Blanche meinen setzen zu können.

          Und da wir auch mit den aller hehrsten lightsider-Visionen (à la Ben Fulford und seine WDS) am Ausgang wohl nur wenig änder können, gilt es also vermehrt beim Thema ‚Abschied von Bekanntem‘ mit sich ins Reine zu kommen um relativ furchtlos dem zu begegnen, dem man auch mit einer Glock mit ’nem 32er Magazin nicht ausweichen kann. C U @ Monroe’s level 27…

        3. Ich halte S500 für einen listigen DesInformanten.

          Ein bisschen Theorie, ein bisschen fundamentalen Widerspruch, ein bisschen Ablenkung irgendwohin.

          —————————————-
          Aber S-500 ist nicht das Thema. Thema ist was er sagt. Wir sollten vorsichtig sein mit schnellen Urteilen. – Russophilus

      3. @Russophilus & @S500

        Ich finde, dass Sie beide sich in ihren Kommentaren ausgezeichnet ergänzen! Und ich glaube, dass Sie beide sehr gut im ‚Stoff‘ stehen und bei den winzigen Unterschieden doch das Gleiche meinen….

        Ganz saubere Arbeit und ein Vergnügen zu lesen.

        Vielen Dank ;o))

  18. …liebe Gemeinde, die Falle schnappte zu in Syrien, welche Erdokhan, mit seinen FSA-gesockse in Syrien gestellt wurde…..

    ….hier SÜDFRONT……

    „US-Backed SDF Kräfte frei Ort Manbij Um syrische Regierung – russische Verteidigungsministerium“

    https://southfront.org/us-backed-sdf-forces-to-leave-city-of-manbij-to-syrian-government-russian-defense-ministry/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ….nachdem sich die Kurdischen Kräfte zurückgezogen haben, hat die Syrische Armee, die volle Kontrolle übernommen…..

    ….nachdem Erdokhan, die Eroberung von Raqqa als Zielsetzung, schon aufgegeben hat, wird er auch sein Ziel, die Eroberung von Manbij, einer von den Kurden befreiten Stadt, aufgeben müssen…..

    ….da die Stadt im Moment an die SAA übergeben wird, die Kurden ziehen sich zurück, munkelt man im Netz, dass auch „Russische Militär-Polizisten-Einheiten“; aus Tschetschenien und Dhagestan, an der „Sicherung“; dieser Stadt beteiligt sein sollen….

    ……ein Schelm, wer böses daran erkennt…… ????

    ….die Totale Klatsche, für die angloamerikanische-nato-eu-saudi-zionisten-gesindel, wegen dem Systemwechsel in Syrien…….

    …..in Syrien, gibt es jetzt nur noch ein Auskehren, vernichten des Gesindels, nur eine Zeitfrage….. deswegen verstärkte Ausrüstung der SAA von irgendowoher……???? ….keiner weiss wo…… dies neuen Kampfausrüstungen, besonders das 5. Chor….. ???

    ….hoffentlich, lassen sie viele für Märkels-Soros-Bäh-erdäh übrig……

    …ein Liedele…..

    …lege zum Troste, für unsere angloamerikanischen zionistischen Feinde, mal eine Platte von Georg Friedrich Händel auf, ……
    …Händel Wassermusik Suite no 2 Allegro: Alla hornpipe …..

    https://www.youtube.com/watch?v=OT1oTBSqR4E

    …..schöne Landschaftsbilder…. …Eure Tränen, werden einen jedenFluss, zum Überschwemmen bringen…… ???

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. Warum Falle für Erdogan?

      Eher hohe Kunst russischer Diplomatie.

      1.) Die Kurden mussten aus innenpolitischen Gründen für Hasaka bestraft werden. Strafe war Nichtzulassung der Vereinigung beider Teile.
      2.) Die Türkei war daran auch sehr interessiert, daher wurde ihr erlaubt, die Drecksarbeit dabei zu machen.
      3.) Bei der Gelegenheit wurden gleich noch protürkische Terroristen von prosaudischen Terroristen getrennt. Teile und herrsche. Die Protürken konnten sich vom IS ein Gebiet holen, wo sie erstmal herrschen können. Kein Verlust für Damaskus, weil von Daesh erobert.
      4.) Zum „Schutz“ vor den Türken haben die Kurden den Syrern größere Gebiete einschließlich eines Flugplatzes überlassen. Nimmt man gerne.
      5.) Man ist nun deutlich enger mit den Kurden verbündet als vorher, gute Aussichten für eine spätere Kompromisslösung bei Beendigung des Krieges.
      6.) Ein Teil der Kurden ist völlig von syrischen Truppen umschlossen, was die Konfliktbereitschaft mit den Syrern deutlich reduziert. Man stelle sich die Alternative vor, die Amis hätten die Kurden so unterstützt, dass die sich vereinigen können. Dann wäre ein amerikanisches Kurdistan zumindest eine Gefahr geworden.
      7.) Erdogan hat auch bekommen, was er wollte, nämlich eine Schwächung der Kurden und Verhinderung der Schaffung eines großen kurdischen Gebietes.

      1. ….lieber sehr vereehrter Max, Sie haben Recht, wenn Sie es als Hohe Kunst der Diplomatie bezeichnen, die Ereignisse welche eingetreten sind…..
        …ich bezeichne es halt, in meiner einfachen Denkweise, als Falle…..

        ……im Ergebnis, sind wir uns doch beide einig…… stimmen ALLEN IHREN 7 PUNKTEN ZU…..
        …..in meiner flapsigen, thüringisch-fränkischen Art, habe ich es nur in meine Worte gefasst….

        Sie haben doch die Ergebnisse, GENAU beschrieben, welche ich vorher gesagt habe…..

        …..es liegt doch nur im Blickwinckel, des Betrachters, wie die Ergebnisse, zu werten sind….

        …..spreche nicht ab, dass es eine Hohe Kunst, der Diplomatie ist….. im Gegenteil….

        …..ich sage halt, in die Russische Mausefalle, sind gleich 2 Mäuse gefallen, die Türken und die Kurden……. ???? (….so sagte man Früher in Thüringen, wenn 2 Mäus in einer Falle sassen…..)

        Allerherzlichsten Gruß, Yorck Fränzelsmühle

      1. …lieber Grumel, Sie haben es „verlinkt“……

        …..laut dem SPUTNIK-Artikel, haben es die Türcken selbst eingesehen, dass sie OHNE Russlands Einverständnis, in Syrien, NICHTS unternehmen können….

        ….die vsa wurde von Russland nur so nebenbei erwähnt, weil man sie noch NICHT TOTAL BLAMIEREN will… die haben auch NICHTS in Syrien zu entscheiden, reine Komparsen…. !!!

        …..so funktionieren Russische Mausefallen, mit 2 Mäusen……. HAHAHAHAHAH…..

        ….musse mich leider korrigieren, es sind nicht nur 2 Mäuse, es ist die ganze vs-zionistenrattenbande……

        …..nehme mal zur Hilfe, zur Verdeutlichung, das Alte Deutsche Märchen, „Der Rattenfänger von Hameln…“

        https://de.wikipedia.org/wiki/Rattenf%C3%A4nger_von_Hameln

        ….Diesmal, im ersten Teil, spielt es in Syrien, im Zweiten Teil, der später zu behandeln ist, spielt es in der Ukraine….

        ……Also, der Rattenfänger in Syrien heisst Russland und die Ratten, werden dargestellt, vom Gesamten „Wertewesten“……den vsa-zionisten-isis, vsa, Türken, Sau-Arabien, äh-uh, nato und besonders die OBERRÄTTIN von Soros, das Märkrl aus der bäh-er-däh…..

        …..habe es doch schon oft geschrieben, der Rest geht in die bäh-erdh, und am Sonntag, im bäh-er-däh-fernsehen in der Mittagsrunde wurde erwähnt, dass 50 Millionen Neger auch kommen wollen……

        …..denke es passt, das Restgesindel aus Syrien und dem Irak, dazu 50 Millionen Neger in den nächsten Jahren……

        …..dann hat die bäh-er-däh, genügend „Facharbeiter“…… Ägypten hat jährlich einen Bevölkerungsüberschuss von 2 Millionen Arabern….. die dazu, kann nur bunter werden….

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

  19. ….liebe Gemeinde, wie jetzt bestätig von Sputnik, was ich vorhersagte…..

    “Manbidsch: Damaskus verlegt seine Armee in von Kurden kontrolliertes Gebiet”…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170303314766167-syrien-armee-kurden/

    …..Eroghans Träume, sind total gescheitert…… er war ein Nützlicher Idiod……für wen wohl……. hätte er Halma gespielt, statt Schach…….

    ….das heisst, die Türken, werden mit ihren Islamisten, in Syrien, KEINE ROLLE mehr spielen……. sie dürfen, an der jetzigen Frontlinie, schön brav stehen bleiben müssen, und dürfen die SAA, wie vorhergeschreibtet, die SAA, geschützt von “Russischen Militär-Polizisten-Einheiten”; NICHT ANGREIFFEN…….. auf diese Idee, muss man erst mal kommen….

    …..damit wird die Zahl, der “Verhandler” in den Endlosen Gesprächen, mit der “syrischen Opposition”, immer kleiner……

    …..lege noch eine Platte auf……. hier von Verdi erwischt….. Gefangenchor…… passt…..

    https://www.youtube.com/watch?v=fIZEIiDOfcw

    ….das waren Sie…..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  20. Verehrter Russophilus,

    Ihre Analyse der Situation der neuen Trump’schen Innenpolitik ist m.E. weitgehend richtig.
    Falsch ist aber die Annahme, daß die VSA gar am Ende sind.
    Als Unternehmer weis Trump, daß man wirtschaftliche stark sein und aus sich selbst heraus leben können muß, will man genug Puste haben um wesentlich Einfluß zu nehmen auf den Gang der weltweiten Angelegenheiten.
    Anders als die liberaldemokratischen Globalisten von gestern, die sich von pathologischen Phantasien auf Pump haben leiten lassen, will die Trump-Administration die wirtschaftliche Basis und propagandistische Ausstrahlungskraft („land of the free“) stärken für eine auch künftig starke und wenn möglich dominierende Rolle in der Weltpolitik.
    Es ist also eher eine Art „imperiales Luft holen“, eine Erholung und Neujustierung.
    Krieg ist aber dennoch möglich, da u.a. die USA und jenes China, welches gerade in eine neue Phase seiner Zivilisation tritt, sich auf einer schmalen Brücke immer weiter entgegen und näher kommen.

    1. Der Zustand der usppa ist nicht durch Ihre oder meine Sicht definiert sondern durch Fakten – und diese zeigen die usppa in ihrer letzten großen Blase und mit einer völlig maroden Infrastruktur.

      Was Trump, den Unternehmer angeht, so ist festzuhalten, dass er eben *nicht* mit eigenem Geld groß wurde und wuchs. Er hat ziemlich von Anfang an mit Krediten agiert; nicht wenige von diesen kamen übrigens von der Familie kushner.

      Damit will ich trump keineswegs unternehmerische Kompetenz absprechen, aber das Bild des Unternehmers, der „aus sich selbst heraus“ und „mit genug Puste“ wächst und Wohlstand vermehrt, ist einfach sachlich daneben.

      Wie sieht die Siuation wirklich aus? Zwei der bestimmenden Faktoren sind a) der usppa $ und b) dass die „globalisten“, also die in den usppa ansässigen zio-oligarchen sogar das eigene Land zum Fraß vergeworfen bekamen. Hierdurch sind die usppa, abgesehen von einigen Glitzermeilen und Wolkerkratzer-Vierteln, ausgeblutet und marode.

      Russland hat – noch? – nicht das Militär, um mit den usppa non-atomar Krieg zu führen. Und genau das beschreibt die *tatsächliche* Position der usppa in Sachen Militär: So lange sie zuhause bleiben oder sich auf Südamerika beschränken, sind sie sicher. Allerdings *hat* Russland die militärische Stärke, etwa 1.000 km um das eigene Land herum jedweden Gegner vernichtend zu schlagen. Und es hat, wie wir nun – ich meine in einer noch zurückhaltenden Form – in Syrien gesehen haben, ca. 2.500 km rund um das eigene Land wirksam und kraftvoll einzugreifen und die politische Situation maßgeblich zu bestimmen.

      Damit aber wird der eurasische Kontinent zunehmend zu einem Gebiet, in dem die amis nicht zu bestimmen, sondern – und zwar anständig – mitzuspielen haben und dies ist auch militärisch erzwingbar.

      Wer aufgepasst und Krieg verstanden hat, der weiss, dass Kriege sehr, sehr maßgeblich durch den Preis mitbestimmt werden – und Russland hat mittlerweile zweifellos die Stärke, den Preis für einen Krieg in eu-ropa aber auch im Nahen Osten nahezu beliebig festzusetzen und damit für die amis unerschwinglich zu machen.

      trump wird weiterhin Lärm machen; das ist nunmal so bei den amis. Die brauchen aggressiven Lärm, Brustgetrommel und das Märchen der eigenen Überlegenheit. Aber trump wird auch weiterhin genau da zu wirken versuchen, wo es am nötigsten und wo es ihm möglich ist: Im inneren, im eigenen Land.

    1. Diplomatisch gesehen liegt das zwischen grober Missachtung und Beleidigung. Aber es war doch klar, dass merkel den deal dringendst braucht und ruhig wie der letzte Dreck behandelt werden kann. Den Preis, den ja *wir* bezahlen, möchte kennt man nicht; billig allerdings war’s garantiert nicht.

      A propos Preis: Im letzten Jahr sind mehrere Tausend Millionäre aus unserem Land abgehauen. Anders ausgedrückt: Wer irgend kann, der haut ab.

      1. „Im letzten Jahr sind mehrere Tausend Millionäre aus unserem Land abgehauen. Anders ausgedrückt: Wer irgend kann, der haut ab.“

        Was für ein Zufall. Wo es doch hier in dunkel brd anfängt immer lustiger zu werden… Insbesondere auch aktuell der Jod-131 Fall-out über europa – da braucht man doch Luftveränderung, gell?! Ich auch. Bin nur leider kein millionär. 😀

        1. Nur am Rande: Meiner Ansicht nach haben die amis damals die Pforten zur Hölle geöffnet, als sie Atombomben abwarfen und in der Folge auch extrem verantwortungslos und ausschließlich profitgeil an den irrsten (ungeeignetsten) Plätzen AKWs hinklotzten. Dabei wurde und wird auf eine ungute Weise das feinstoffliche Gewebe des Seins geschädigt.

  21. Hallo Herr Rusophilus,

    soweit ich sehen kann ist dieses Video bisher hier nicht veröffentlicht worden. In diesem Video spricht Reiner Wendt vor erlesenen Publikum in der Konrad Adenauer Stiftung.
    Es geht um Kontrollverlust und den Rechtsbruch der momentanen Bundesregierung, dies im Bezug auf die durch sie angewiesene Öffnung der BRD- Grenzen für „Flüchtlinge“.

    Der Film ist von Anfang an hochinteressant. Trotzdem sollte der Rede eine ganz besondere Aufmerksamkeit ab 2:40 Min, im besonderen ab 3:35 bis 3:40, zuteil werden. Herr Wendt benennt den Rechtsbruch der Bundesregierung ohne wenn und aber.

    Der Tatbestand wird klar definiert, im Grunde gehört die momentane BRD-Regierung, insbesondere der engere Kreis, wegen Hochverrat nach § 81 StGB festgenommen und verurteilt.

    § 81
    Hochverrat gegen den Bund

    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
    1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

    (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

    Die Anweisung aus der Regierung, welche Herr Wendt anspricht, ist sicherlich nicht ohne Drohung oder verdeckter Gewalt durchgesetzt worden. also könnte man den § 81 StGB durchaus diskutieren.

    Entschuldigen sie, wenn ich nochmal Poste. Aber ich denke, die Rede des Herrn Wendt wird auch hier sehr gerne und aufmerksam zur Kenntnis geommen werden.

    1. Das Video ist super. Kein Wunder, das die den Herrn Wendt gleich zeitnah „abgesägt“ haben.

      Leider interessiert hier das Grundgesetz nicht, da es *keinen* Geltungsbereich mehr hat in der BRD. Ergo funzt auch §81 Stgb nicht….

      Steht alles in den Veröffentlichung in den „Gesetzblättern“ ausgegeben zu *Bonn*. Ach hat einem niemand gesagt?! Tja, das ist jetzt aber Pech für uns. Ist aber egal, weil konkludent zugestimmt durch das Schweigen der Bürger – sorry – der „hier schon länger lebenden“.

      Oder was glauben Sie warum die so munter ihre Rechtsbrüche durchziehen *können*? Und glauben Sie, das die Parteien – juristische gesehen* dafür haftbar gemacht werden können? Nein! Schauen Sie mal ins Parteiengesetz. Oder alternativ hier: https://buergerstimme.com/Design2/2013/05/deutsche-parteien-nicht-eingetragene-vereine-ohne-haftung/

      1. Wissen tue ich es auch nicht, aber: Vielleicht ist es ja andersherum; vielleicht hat der Mann ja so offen gesprochen, eben weil er knapp vor dem Ruhestand war (oder in diesen wollte). Wäre nicht der Erste, der, kaum im Ruhestand, plötzlich sehr offen redet.

        1. @ Russophilus

          Aber es sind VIEL zu wenige, lieber Russophilus, VIEL zu wenige. Ich kann so einiges, was sich hierzulande abspielt, nachvollziehen; nicht verstehen allerdings nachvollziehen. Was für mich allerdings vollkommen unverständlich ist, ist der geringe bis nicht vorhandene Widerstand aus den Reihen der Verwaltung.

          Was würde in ähnlicher Situation mMn in Serbien passieren? Da die Verwaltung – abgesehen von gröberen Verstößen – faktisch unkündbar ist, würde man die verwaltungstechnische Bearbeitung der Schutzbedürftigen boykottieren (Anträge liegenlassen, in Krankenstand gehen, absichtlich fehlerhafte Bescheide ausstellen, damit Einspruch erhoben werden kann (sprich Verfahren verschleppen), Leerläufe ohne Ende, Schläge durch Polizei bei Fehlverhalten (in der Polizeistation selbstverständlich); bei gröbsten Fehlverhalten „angemessene“ Bestrafung ohne Gerichtsurteil etc. etc.).

          Grundgedanke: Umso besser wir (die Verwaltung) funktionieren, umso mehr von denen werden kommen. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

          Was passiert in D? Hier schafft man es nicht einmal – auch auf Umwegen – anonym oder „ein Freund erzählt einem Freund“ etc. – die Situation nüchtern und objektiv auszusprechen; geschweige denn, sich aufzulehnen. Der Grund ist für mich nicht nachvollziehbar. Ist es eine – zu diesem Thema vollkommen unangebrachte – Loyalität dem Staat gegenüber? Ist es der Trugschluss, wenn man „sie“ befriedigt und nicht reizt, dann wird sich das schon einrenken?

          Ich verstehe es nicht. Für mich sind die – in gewisser Weise – genauso schuldig wie merkel & co. Nebenbei können die sich, wenn das so weitergeht, ihre „wohlverdienten“ Pensionen in naher Zukunft aufzeichnen … Übrigens, ein weiterer von vielen anderen Gründen, warum ich so einiges nicht verstehen kann …

          1. @ sloga
            „Ich verstehe es nicht.“

            keiner mit klarem Verstand versteht es…
            ganz einfach , da es nicht zu verstehen ist

            eine Kanzlerin die sich in der Flüchtlingsfrage
            um 180 Grad dreht , wie kann das sein?

            keine Kritik von der Führungselite
            samt Sicherheitskräften und der Wirtschaft
            die letztere hat ja auch mit Verlusten zu kämpfen
            abgesehen von denen die davon profitieren
            und ja das sind nicht wenige
            aber wer geht noch , gerade als Frau großartig weg
            fährt noch mit Nahverkehrsmittel , geht auf
            Massenveranstaltungen (Oktoberfest)
            diese Branchen erleiden doch erhebliche Verluste

            inzwischen hat sich das ganze Land um 180 Grad
            gedreht (drehen müssen)

            der Staat zahlt 50 Milliarden um an ihrer Brust
            diejenigen zu füttern , die uns vernichten wollen
            der Islam macht ja keinen Hehl daraus…
            das hat es in der Geschichte noch nie gegeben
            das man seinen Untergang selbst finanziert

            der Staat unterstützt islamische Institutionen
            um das ganze scheinbar noch zu beschleunigen
            (Muslim Bruderschaft)

            der Staat lässt zu das grausame Verbrechen
            kaum bestraft werden (auf Bewährung)
            Kinderehen , Beschneidung von Mann und Frau
            (Verhöhnung des Staates , zurück in die Steinzeit)
            @Lausitzerin hat recht , seid wenigen Monaten
            verstärken sich die Vorfälle enorm , keinerlei
            Respekt vor denen die ihnen Zuflucht gewähren
            xyEinzelfall wurde aus diesem Grund Zensiert

            der Staat lässt zu und das nicht erst seid 2 Jahren
            sondern eher seid 20 Jahren das sich ein Staat
            im Staat bildet (Rechtlose Zonen in Städten)

            der Staat macht seine eigenen Sicherheitskräfte Zahnlos und verhöhnt sie dadurch ,
            die sogenannten Linken würden sie gerne noch Entwaffnen (was kann man eigentlich noch unter
            „LINKS“ verstehen!?)

            angefangen hat das alles mit der eu-Europa
            von der sich die Bürger versprochen hatten
            das Europa einen Gegenpol der Vernunft
            gegen die anderen Großmächte , vor allem
            Gegenüber unserem Hegemon usppa
            das Gegenteil ist passiert , wir wurden restlos
            übernommen durch den Hegemon , nicht nur Deutschland sondern vor allem das Trauerspiel
            Frankreich
            das ganze wurde über die Wallstreet eingeleitet
            in Verbindung mit den Geheimdiensten
            die Türme sind überm Teich in Asche gefallen
            und Europa hat dafür bezahlt (DAX 2000)
            das hat Deutschland das Genick gebrochen
            (Auflösung der DeutschlandAG)
            die Wallstreet hat alles aufgekauft bei DAX 2000
            was es gutes in Deutschland zu kaufen gab
            Wir sitzen in einem Land das eh schon Fremdgesteuert
            war und dadurch völlig übernommen wurde
            (GELD ist MACHT)
            Wir sind der Schuttabladeplatz der Zeit

            Deutschland wird auf allen Ebenen erpresst
            (VW , Deutsche Bank) und das was wir alles nicht wissen…

            Denke die Atomkraftwerke sind ein großes
            Erpressungspotenzial , den anders ist das ganze
            was im Augenblick abläuft nicht zu erklären
            man Denke an Belgien wo Islamisten im Sicherheitsbereich arbeiten , man Denke an
            den Vorfall letzt im Kernkraftwerk in Frankreich ,
            Frankreich hängt noch dazu an der Finanznadel von
            Sauarabien , dadurch erklärt sich vieles

            Man hat seid dem Fall der Türme alles kurz und
            klein gebombt , die Vergeltung wird nicht auf sich warten lassen , der Hass ist zusätzlich gesät

          2. Sloga

            ganz einfach:
            Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821), Kaiser der Franzosen über die Deutschen:

            …“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
            Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
            Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ …

            Wo er recht hat….

  22. Und leider nochmal ein Nachtrag…………
    wie der Teufel es will……….

    Die Veranstaltung in der das Video gedreht wurde war am
    11. Februar 2017

    Dann plötzlich am 03.März 2017 folgendes………

    Rainer Wendt scheidet aus Polizeidienst aus

    Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, ist auf eigenen Wunsch aus dem Polizeidienst ausgeschieden und in den vorzeitigen Ruhestand gegangen.

    wie geschrieben § 81

    1. Hallo Politicus,
      vielen Dank für die Ergänzung –
      1. auf das Video mit der Rede des Herrn Rainer Wendt ist hier bereits einen Tag zuvor hingewiesen worden.
      2. wie Sie richtig hervorheben, fand die Rede vor ausgewähltem Publikum in der Konrad Adenauer Stiftung statt – es sollte also jedem einigermaßen aufgeklärtem Leser hier klar sein, dass Herr Wendt vor den *Mitverursachern* dieser Masseninvasion auf die Missstände hingewiesen hat, wenn er dabei auch immer wieder das märkel geschont und thomas die misere sogar gelobt hat – so etwas kommt bei dem Drecksgesindel nicht gut an – daher der Rücktritt …

    1. Liebe Lausitzerin,
      vielen Dank für den link …
      da ich grundsätzlich keine msm, also auch kein fernseh-„programm“ konsumiere (es lebt sich wesentlich gesünder so), habe ich erst hier im blog von dieser unglaublichen Drecksveranstaltung erfahren – wo bleibt eigentlich der Verfassungsschutz und der Staatsanwalt bei so etwas??? – der Straftatbestand der Volksverhetzung ist bei diesem „karnevalszug“ doch wohl unstrittig gegeben …

    1. Hallo S.L.,
      DANKE, klasse link …
      das Thema hatte ja bereits Russophilus vor einger Zeit angesprochen und tatsächlich glaube/meine ich, dass Russland genügend rechtlich einwandfreie Gründe haben würde, berlin einzunehmen und die Jauchegrube auszuheben, aber warum sollten die Russen diese Drecksarbeit für uns (das Volk, das schon länger hier lebt) übernehmen???

    2. Sehr schön.
      Danke S.L.!
      Das wäre eine schöne Steilvorlage! Leider ist der Artikel von Januar 2015. Bis heute nix passiert?

  23. also mal zum Thema oben-
    ich sehe das irgendwie anders.Trump ist seit rund zwei Monaten Präsident.
    Von daher kann er überhaupt nur die Strukturen zunächst minimiert verändern,nämlich Stück für Stück um seine Leute in die Schlüsselpositionen heben die er am dinglichsten braucht.

    Wenn wir uns jetzt den EU Haufen ansehen,dann wissen wir das er das richtig macht wenn die alle zittern.Und sie zittern ganz gewaltig,also sollten wir einfach nur die nächsten Schritte beobachten.
    Auffallend sind auch die Infos aus Syrien wo der IS jammert die CIA würde den Sold nicht zahlen.Nun,Trump wird einfach kein Geld mehr wie üblich an die CIA weiterreichen, er wird nicht sagen löst euch auf,sondern er wird sie finanziell austrocknen.
    Und mit dem ausbleiben der Immigrantenströme fehlt auch der ganz große Wurf im Drogenschmuggel,verschärfte Kontrollen tun ihr übriges.
    Militär steht zur genüge zur Verfügung,was liegt also näher zunächst denen Arbeit zu verschaffen und zu warten bis die privaten Söldnerbuden dicht machen müssen.
    Ausserdem wird auch Trump wissen ,das die Wirtschaft nicht angekurbelt wird bei der Herstellung von Kriegsgerät ,da der Überschuss auf deren Konten verschwindet.

    also wenn jemand denkt das Trump ein 300 Millionvolk einfach so in zwei Monaten Amtszeit umkrempeln kann ,der denkt wahrscheinlich verkehrt.-aber wie gesagt,das ist nur meine Meinung

  24. Interessante Ausführungen von S500 und Russophilus.

    Verstehen tu ich beide; natürlich wehren sich bestimmte Ami- Kreise gegen etwas, das sie als „Abstieg“ empfinden müssen.Aber sie haben ganz einfach nicht die Mittel, was dagegen zu tun. Die (Ironie!) „blöden Russen“ sind eben nicht in die Ukraine-Falle gegangen, haben dort nicht ihre militärischen Kräfte gebunden, sondern ganz im Gegenteil in Syrien gezeigt, zu was sie fähig sind – mit im Vergleich zu den Amis militärisch sehr geringem Aufwand. Auch haben sie den Amis deutlich gezeigt,daß deren übliche Masche des Beginns mit Bomben und Marschflugkörpern gegen die RF dank deren Luftpräsenz nicht gehen wird.
    Trotz monumentalem medialem Trommelfeuer denken auch die europäischen Vasallen nicht im Traum daran, sich auf US-Versprechen verlassend, mit der RF einen Krieg zu beginnen. Die sind zwar politisch schwer Ami-abhängig, aber nicht doof genug, so was zu beginnen, zumal in den Ländern selbst eine starke Opposition gegen genau solches Tun heranwächst.

    Was also tun? Ausser einem wirklich grossen „false-flag“ sehe ich keine Möglichkeit. Der kann im Amiland – hier sei Trump Dank- nicht stattfinden………und in Europa wirds extrem schwierig, weil
    – einige europäische Regierungen damit rechnen (mit Sicherheit sogar D) und
    – alles, was passiert, dem islamischen Terror untergejubelt werden kann. Damit fällt die Russische Föderation als „Schuldiger“ einfach weg.
    Nicht mal die Zündung eines atomaren Sprengsatzes in der Ukraine liesse sich auch nur minimalst glaubhaft als „russisch“ verkaufen!

    Mit Bodentruppen brauchen die gar nicht anfangen; die sind mit ziemlicher Sicherheit in weniger als 48 Stunden aufgerieben.

    Fazit:
    Ein Teil der „einzigartigen und aussergewöhnlichen Nation“ muss sehr verzweifelt sein!

  25. XY-Einzelfall (Facebook und Twitter) „sendet“ zur Zeit nicht mehr. (Möglicherweise gar nicht mehr, da zuviel Wahrheit die Bürger beunruhigen könnte, und deshalb die Justiz aktiv wurde. Es gibt ja gerade die juristischen Versuche/Vollzüge für verschiedenste Abstellversuche).

    Bei XY-Einzelfall konnte Mann und Frau sich über die polizeilich-amtlichen Straftaten vor allem von Flüchtlingen informieren. Das war sinnvoll, um die neuesten „Trends“ zu erfahren, gerade für Leute die wenig fernsehen. In letzter Zeit dh. seit ca. 3 Monaten hat eine scheinbar grundlose Aggressivität zugenommen analog „Clockwork Orange“, erklärbar aus der zunehmenden frustrierenden Zeit im ungeklärten Asylstatus vor allem junger Männer, (Aussichtslosigkeit vor allem der Nafris), der langen Bearbeitungszeit, zunehmender eigener Vernetzung und natürlich der Lerneffekte. Und sehr wahrscheinlich heizen externe Kräfte an.

    Der aktuelle Fall ist anders gelagert und hat aber eine neue Qualität.

    http://hessenschau.de/panorama/drohende-massenschlaegerei-polizei-grosseinsatz-in-hanau,polizei-verhindert-schlaegerei-100.html

    Und hier ein kurzer Blick in die Realität.

    https://www.youtube.com/watch?v=Xo-2RJIwUto

    Upps!

    1. Liebe Lausitzerin,
      das zweite Video ist hier schon länger bekannt und auch die im ersten link angesprochenen Probleme der Polizei mit Ansammlungen von migratten in Innenstädten sind aus Großstädten schon seit vielen (wenn nicht gar zig) Jahren bekannt – mit der Massenflutung kommen nun eben auch die kleineren Städte in den „genuss“ von Revierkämpfen …

      1. Danke Axel,

        für Ihren hilfreichen Kommentar. Ich bin leider zeitlich nicht in der Lage alles detailliert zu lesen und überfliege oft und hin und wieder. Da das bestimmt vielen anderen auch so geht, ist es viel. manchmal gar nicht schlecht, dass Infos doppelt auftauchen. Ich war jedenfalls etwas überrascht als Auflösung des Rätsels solche Bilder zu sehen, bin ich doch nicht im Ruhrgebiet zu Hause. Nachdem jetzt Herr Wendt vorgeprescht ist (auch pro Merkel – das vielleicht in taktischer Form (?)) hat „Die Welt“ nachgezogen.

        https://www.welt.de/politik/deutschland/article162582074/Fast-haette-Merkel-die-Grenze-geschlossen.html

        Analitiks Theorie des Angriffs der Migrationswaffe auf die EU scheint damit entweder bestätigt, oder aber als Deckmantel herhalten zu sollen.

    2. Dabei soll es sich um eine kurdische Formation gehgandelt haben. Deren Zielrichtung ist aber eine gänzlich andere als die der Islamisten.

  26. ….liebe Gemeinde….die Ereignisse in Syrien, treten ein wie vorhergesagt……

    …..darauf ein HELAU, HELAU, HELAU……. kölle allaaaf………
    …zuerst ein Liedele……. etwas abgewandelt von Vico Torriani…..
    …..er sang damals, „Gefangen in Maurischer Wüste….“……

    https://www.youtube.com/watch?v=l7I_aynTDqQ

    …..liebe angloamerikanischen Feinde……..
    ….wenn ich so richtig sehe, werden, weder von der Syrischen und Irakischen Armee und Verbündete, kaum Gefangene gezeigt………

    ….der Vormarsch östlich von Aleppo, an den Euphrat, angeführt von den TIGER-Kräften, beginnt sich auszuzahlen……

    ….noch ein Liedele,…..für die vsa-isis-söldner……

    https://www.youtube.com/watch?v=Wf3ksNHZID8

    …….Der Legionär — Freddy Quinn ……
    „…..der Weg nach Haus in die vsa und Europa ist schwer…. viele sehen die Heimat, vsa und bäh-er-däh, niemals mehr…..

    ….der weg, in bäh-er-däh merkels Gebilde ist schwer….. und viele, sehen ihre märkels und Gaucks-Heimet niemals mehr…..

    https://www.youtube.com/watch?v=Wf3ksNHZID8

    ….liebe Kameraden und Genossen, jetzt zu Ernsten Teil……

    …..nachdem die Kurdischen Kameraden, der SAA und den Russischen Spezilakräften, die Stadt Manjjib übergeben haben, ist damit, wie ich vorhersagte, der Traum, der Angloamerikaner, in Syrien total ausgeträumt…….

    …hier Karte, vom Osten Aleppos, der Zusammenschluss, der SAA und Russischen Kräfte, in Manjjib, damit sind die Türken und ihre „GESINDEL“ ausgesperrt…..

    https://southfront.org/military-situation-in-syrian-province-of-aleppo-on-march-4-2017-map-update/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    …hier Bilder aus Manjjib………. zeigen Russische Spezialkräfte, wird nicht richtig gezeigt, um den „Westen“, nicht noch mehr zu blamieren…… übrigens, in China, gibt es auch neues….. so nebenbei…… ???

    https://twitter.com/hashtag/Manbej?src=hash

    …..wenn ich dass so sehe, RUSSISCHE MILITÄRPOLIZEI, zur Sicherung dabei……

    …….mir fällt nichts mehr ein……..

    …..es ist ihr Gnadenschuss, und Erdokhan, wird ungeschoren, von Russischer Seite, da herauskommen…..

    ……so ähnlich, wird es im vsa-zionisten-donbass gehen, aber härter…..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  27. usa hat viele Jahre volle Zustimmung und Rückendeckung erhalten, wenn sie in den Krieg ausrückten.
    Dann kamen ihre Lügen-Konstruktionen heraus und sie Kriegsverbrecher sind. Was die Medien vertuschen wollten und mehrheitlich folgten usa noch Länder, die sich menschlich höher klassig sehen, weil sie Kolonien hatten/haben.

    usa hält an etwas fest, woran niemand außer sie selbst noch glaubt. Das sie irgendwas mit Gerechtigkeit oder Heldentum zu tun haben.

    Für ein neues Geschäftsmodell wär es irrational, schon probiertes noch mal zu versuchen. Trump ist Geschäftsmann, und hofft, er hat Kinder/Enkelkinder, dass sein Land wieder gesund wird.

    Die Kräfte hinter dem Präsidenten, werden mit Intrigen, Falseflags weiter Kriege anzetteln. Um so weniger sie erfolgreich sind, desto gerissener und mit mehreren Schachzügen.
    Um Menschen (oder Länder) nicht aufeinander hetzen zu können, braucht es, dass diese Menschen (oder Länder) rational sein können. zb: als Türkei das russische Militärflugzeug abschoss, gab es keine militärische Antwort.
    Wenn man grad das Türkei-Deutschland-Verhältnis ansieht. Ich glaube noch immer darf keiner der Regierung die in Türkei stationierten deutschen Soldaten besuchen. Die Planer des Putsches in T wussten auch, sollte der Putsch scheitern, wohin die politisch Verfolgten fliehen können und aufgenommen werden (müssen). Türkei sagt Deutschland unumwunden, sie unterstützen Terroristen und es herrscht hier Faschismus.

    Ich glaube, die Kräfte hinter den us-Präsidenten, haben genügend Alternativen, wo sie Brände legen und Waffen hinverkaufen können. Und Zeit haben sie auch.

    Danke für den guten Text, Russophilus.

    1. ….im Prinzip, haben Sie Recht…… denke aber dieses Zeit, läuft gerade ab……

      ….dank RUS und CHIN…… das Angloamerikanische Zeitalter, geht gerade gnadenlos zu Ende…… ROM 476, lässt grüssen….

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

      1. Deutschland aber ist an der Ende der Fahnenstange angekommen.

        kurz durch die Fernsehprogramme gezappt: bei Anna Will sitzt Justizminister Maas und sagt: „Jetzt Erdogan wegschieben, heißt, ihn in die Arme Putin zu treiben“.
        Was uns da regiert, hat weder Logik, Plan, noch innere Werte oder Moral oder gesundes Selbstwertgefühl. Langt allenfalls als Klassensprecher 9.Klasse. Wir sind am Ar…
        Aber wie sagt man schön: das dumme Schaf wählt sich seinen Schlächter

  28. Es ist nicht nur Trump, der ist der Frontmann. Die Kräfte hinter ihm sind auch nicht erst nach der Wahl entstanden, die haben jetzt eben beschlossen daß es kein “ Weiter so“ geben darf und werfen nun ihre Macht in die Waagschale.
    Sehr interessanter Kommentar wer da dahintersteckt und was das Ziel ist, bei Contra gefunden
    https://www.contra-magazin.com/2017/03/israel-ist-weder-demokratisch-noch-juedisch/#comment-249976
    und hier speziell dieser
    4. März 2017 at 13:57

  29. Na sowas………

    Aktuelle Hinweise

    Seit Anfang März 2016 gilt für Schweden eine erhöhte Terrorwarnstufe.

    Reisende in Stockholm werden gebeten, sich in der Stadt sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln umsichtig zu bewegen, größere Menschenansammlungen zu meiden und in jedem Fall Weisungen der schwedischen Sicherheitskräfte zu befolgen. Besonders während religiöser Feiertage und auf Großveranstaltungen wie Konzerten oder Festivals sind besondere Aufmerksamkeit und Wachsamkeit geboten.

    Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation hat Schweden vorübergehend wieder Grenzkontrollen eingeführt. Vor Betreten von Fähren nach Schweden sowie Bussen, Zügen und Fähren von Dänemark nach Schweden ist ein gültiges Reisedokument vorzuweisen (siehe auch Abschnitt „Einreisebestimmungen“). Reisende sollten mit kurzfristig auftretenden Behinderungen im Reiseverkehr und damit verbundenen Wartezeiten rechnen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend von der Mitnahme unbekannter Personen, die möglicherweise nicht über einen gültigen Ausweis oder Einreisevisum verfügen, ab. Dies könnte als Schleusung strafrechtlich verfolgt werden. Näheres siehe unter Allgemeine Reiseinformationen.

    Quelle: auswärtiges Amt

    Natürlich musste Trump ans Bein gepisst werden, als er Schweden erwähnte.

    Und natürlich muss das unwertige Amt die von der Bundesregierung angeheuerten Schlepper warnen. Nicht das die guten Leute in Schweden noch eingebuchtet werden.

    1. Ja, die schweden gehen langsam richtig hart ran. Frauen laufen dort auf Anraten ihrer „regierung“ mittlerweile gewappnet mit bunten „Nein heisst Nein“ Armbändchen herum.

      Aber man muss das auch mal von der anderen Seite her sehen. Noch nie war ein Eroberungs- und Plünderfeldzug so einfach und bequem wie heute. Die Opfernationen wehren sich nicht nur nicht, sondern sie fallen sogar über jene eigenen Bürger her, die noch einen Rest von Verstand haben und die islamistische Brut nicht bei sich im Land haben wollen.

      1. Ja, aber die schwedische Bevölkerung wacht immerhin erheblich schneller auf als die deutsche. Das sieht man an verschiedenen Vorkommnissen, aber vor allem daran, dass die Partei „Schwedendemokraten“ immer mehr zulegt und inzwischen in den Umfragen sogar führt, wenn die von mir gefundene Quelle stimmt! Stelle man sich dies mal für die AfD in der BRD vor – undenkbar! Auch hat sich die schwedische Außenministerin getraut, gegenüber der israelischen Palästinapolitik kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Es gab und gibt, glaube ich, sogar eine regelrechte Krise im Verhältnis beider Staaten.

        1. Richtig, sehe ich auch so. ALLE Parteien haben Mitgliederverlusste
          ausser die Sverigesdemokraterna.
          Nach meinen privaten „Umfragen“ sehen die schweden sich auch so. Die sagen selber das Land sei extrem gespalten, u.a. in der Flüchtlingsgeschichte, aber nicht nur da.
          Einen ganz anderen Aspekt hat auch der hohe Ausländeranteil:
          Da das Land schon lange Einwander Land war, haben sich nicht wenige Einwanderer eine relativ vernünftige Existenz aufgebaut UND MÖCHTEN DAS AUCH BEHALTEN.
          Es ist also NICHT zwangsläufig so, dass Muslime, wie man die auch sehen will, zwangsläufig die Musl. Revolution wollen.
          Mein Serbischer Nachbar bestätigte mir das im übrigen auch.

      2. Das größte Problem ist in Schweden irgendetwas zu verifizieren, z.B. Stimmungen in der Bevölkerung.
        Nach meinen Infos sind etwa 50% der Bev. rel. gut informiert über die ungefähren Vorgänge.
        Z.B. zeigen eine nicht allzu kleine Zahl an Leuten richtigerweise nach Washington, wenn es um die Ermordung Palmes geht, nicht nach Russland. Genauso sehen viele die Uboote als Hexenjagt , also Propaganda Spielchen.
        Die grüne Heulsuse hat sich ja direkt vor der Kamera ausgelassen, als sie ihre Kulturbereicherer nicht mehr so zahlreich in die Arme schliessen durfte.
        Weiß der Geier wer hier sowas wählt, aber auch hier halte ich Wahlfälschung für nicht soooo unwarscheinlich.
        Und es existieren hier eigentlich zwei Probleme mit den Ausländern: einmal die „normale“ (mittlerweile exorbitante)
        Kriminalität UND die Gefahr wie in Deutschland auch, die der Staatsgefährdungs- Agenda.
        Ich frage mich aber welchen Sinn letzteres ergeben würde.
        Schweden stand ja nie in „Verdacht“ mit Russland im Verbund zu agieren, und wenn doch dann wäre der technologie -„transfer“ Richtg. Russland in *sehr* überschaubarem Rahmen.
        Bleibt eigentl. nur der Strategische Standort welcher interessant sein könnte?

    2. Also das Auswärtige Amt sagt vielmehr:

      ++ Achtung Fake News: Angebliche „Reisewarnung“ Schweden ++

      Die Alternative für Deutschland Landesverband Berlin – AfD Berlin, AfD Greiz-Altenburg, AfD Kreis Stormarn und diverse andere Seiten behaupten seit dem Wochenende, das Auswärtige Amt hätte eine Reisewarnung für Schweden herausgegeben. Dies ist nicht richtig. Hier die Fakten:

      1. Es gibt keine Reisewarnung für Schweden. Eine Übersicht der aktuellen Reisewarnungen finden Sie hier: http://t1p.de/c7hr
      2. Seit einem Jahr weist das AA in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für Schweden darauf hin, dass dort die Terrorwarnstufe 3 gilt, d.h. „Erhöhte Gefahr“. Davor galt für einige Monate die Terrorwarnstufe 4, d.h. „Hohe Gefahr“. Die Terrorwarnstufe wurde also im März 2016 von 4 auf 3 herabgesetzt. Diese Warnstufen werden vom schwedischen „Nationalen Zentrum für die Einschätzung terroristischer Bedrohungen“ festgelegt.
      3. Die einzige Änderung der Sicherheitshinweise für Schweden seit Antritt des aktuellen US-Präsidenten bezog sich auf Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit.

      Richtig müsste die Meldung also lauten: „Das Auswärtige Amt hat vor einem Jahr darauf hingewiesen, dass die schwedische Regierung die Terrorwarnstufe herabgesetzt hat.“ Tut uns leid, falls das weniger interessant klingt.

      Nur zur Klarstellung

      ———————————————
      Selbstverständlich haben auch Behörden das Recht, sich hier zu äussern. Allerdings wäre hierzu nötig, dass die Identität (zumindest mir) erkennbar ist. Dies ist hier nicht der Fall und so fordere ich sie auf, hier nicht mehr unter diesem Namen zu schreiben, solange Sie sich nicht als in der Tat für das Ministerium für Äusseres, Farbrevolutionen, Kriegsvorbereitung und Ausverkauf sprechend erkennbar machen. Ich habe Ihren Namen daher mit einem Fragezeichen versehen – Russophilus

      1. @ Auswärtiges Amt ?

        ungeheuerlich wie sie versuchen mit einem billigen Trick die AfD zu denunzieren.

        Haben sie das gelesene verstanden? Offensichtlich nicht, weil hier eben ichts anderes gesagt wurde als dass was das Auswärtige Veröffentlicht.

        Ach so, ich vergaß, sie wollten nur mal kurz gegen die AfD Schießen.

        Hier der Original Link zum Auswärtigen Amt, nein nicht zu dem des Users „Auswärtes Amt?“ und auch nicht zur AfD.

        https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SchwedenSicherheit.html

        Die einzige Änderung bezüglich Schweden:

        „Anfang März 2016 wurde die Terrorwarnstufe für Schweden von „hoch“ auf „erhöht“ herabgestuft und gilt seitdem fort.“

        WARNUNG!
        Da der Link des „Users“ „Auswärtiges Amt?“ sehr von dem des tatsächlichen auswärtigen Amtes abweicht, sollte dieser nicht genutzt werden.

  30. Und eine interessante Betrachtung von Michael Winkler

    Bei den Kämpfen um Mossul wurde Giftgas eingesetzt. Assad kann man das leider nicht in die Schuhe schieben, der kämpft im Irak nicht mit. In Mossul gibt es vier Kriegsparteien: Die irakische Armee, die kurdischen Milizen, die Amerikaner mit Luftwaffe und Beratern, sowie die korantreuen Muslime des Islamischen Staates. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, daß die Iraker noch über Altbestände aus Saddams Zeiten verfügen, ihre amerikanischen Kolonialherren dürften ihnen kein Giftgas überlassen haben. Die Kurden haben nie Giftgas besessen, sie sind außerdem im Westteil Mossuls weniger engagiert. Die Amerikaner haben solche Kampfstoffe, ihnen ist grundsätzlich alles zuzutrauen, doch sie sind nicht in Bedrängnis, deshalb gehe ich davon aus, daß das Militär diesbezüglich sauber ist. Die CIA hätte eine solche Operation ganz anders vermarktet, also einen weltweiten Aufschrei verursacht, wenn sie diesen Gaseinsatz dem Islamischen Staat unterschieben wollte. Bleiben also tatsächlich die korantreuen Muslime des Islamischen Staates. So oft, wie der Koran von Mord und Totschlag spricht, so mörderisch, wie sich der Islam seit seiner Gründung gebärdet, dürften sie es gewesen sein. Was letztlich bedeutet, daß sie Giftgas auch schon früher in Syrien eingesetzt haben. Der damalige oberste Kriegsherr Obama muß das gewußt haben, er hat folglich die Welt belogen mit seiner Behauptung, es wäre Assad gewesen.

    1. und weil wir ja alle aufmerksam sind, ist uns natürlich nicht entgangen, dass der bis dazumal gesperrte Politicus nichts mit dem derzeit schreibendem „Poltiticus“ zu tun haben könnte.

      Was geht hier ab?

  31. Unglaublich wie die Schlammschlacht um Wendt jetzt geführt wird. Wissentlich, das viele nur die Überschrift lesen oder on „Rechtsnormen“ keine Ahnung haben.
    Wendt wurde/kann konnte, als Beamter für „politische“ Ämter FREIGESTELLT. Die Besoldung geht weiter.
    Zitat Spiegel Online:
    „Wendt bekam Beamtensold, ohne als Polizist zu arbeiten
    Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt wurde über zehn Jahre für eine Stelle als Hauptkommissar bezahlt. Dabei ist er seiner Tätigkeit als Polizist gar nicht nachgegangen.“

    So und was sagt das Gesetz bzw. der dbb:
    „Freistellung
    Beamte
    Unter Freistellung werden in der Regel Sonderfälle einer Dienstbefreiung unter Belassung der Bezüge verstanden wie z.B. zur Ausübung ehrenamtlicher Tätigkeiten in einer Kommunalvertretung oder zur Wahrnehmung von Aufgaben als Mitglied der Personalvertretung. Für Personalratsmitglieder auf Bundesebene trifft § 46 Abs. 3 des Bundespersonalvertretungsgesetzes Regelungen zur Freistellung von der dienstlichen Tätigkeit, „wenn und soweit es nach Umfang und Art der Dienststelle zur ordnungsgemäßen Durchführung ihrer Aufgaben erforderlich ist“.
    Im Übrigen ist die Gewährung von Sonderurlaub in der Sonderurlaubsverordnung geregelt, wobei es sich um Urlaub unter Fortgewährung oder auch unter Wegfall der Besoldung handeln kann. Sonderurlaub kann beispielsweise zur Ausübung staatsbürgerlicher Rechte und zur Erfüllung staatsbürgerlicher Pflichten, für gewerkschaftliche, fachliche, staatspolitische, kirchliche und soziale Zwecke etc. bewilligt werden. Ferner kann auch Urlaub aus persönlichen Anlässen sowie für Familienheimfahrten gewährt werden. Der Sonderurlaub ist teilweise zwingend vorgeschrieben, kann aber auch im Ermessen des Dienstherrn stehen.

    Nun was will der Spiegel jetzt mit seinem Artikel bezwecken? Genau, Denunzieren, mit Dreck werfen.
    Der ein oder andere wundert sich wohl über die schlechte Recherche der Journalie, besser Kanalie oder Fäkalie, nur ist eine gute Journalistische Arbeit vom Establishment gewünscht. NEIN!
    Lügenpresse ist der richtige Ausdruck, den sogar Trump in den Mund nimmt.

    Anmerkung:
    Wie mir durch Parteiarbeit bekannt ist, sind haufenweise Beamte, ganz besonders die Gruppe der Leerer (bewusst mit zwei E) und Pädagogen, und ÖD`ler in den Parteien vertreten. Selbstverständlich hocken sie in den Parlamenten und kassieren nicht nur ihre Gelder aus den Politischen Ämtern sondern bekommen ihre Besoldung während der Freistellung weiter.
    Der Stachel, Hochverrat, den Wendt in das Establishment rammte sitzt tief, sehr tief. Seit Trump an der Regierung ist sehen wir die hässlichen Fratzen, z.B. Karnevals-veranstaltungen, in einer nie da gewesenen Form.

    Michael Winkler kommt dabei zu folgenden Schluss.
    Zitat: „Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.“

    Ich gehe da nicht ganz mit, denn die momentane Zerstörung, die geistige und moralische Zerstörung, der Deutschen ist beispiellos in deren Geschichte. Sie ist schwerwiegender und irreparabler als die, welche durch den WK II verursacht wurde.

    Hinzu kommt, dass keiner dieser Politverbrecher, auch nicht das Establishment, sich für eine Vereinigung der Deutschen einsetzte. Bis heute nicht. Ganz im Gegenteil man schürt hass aufeinander. Was soll sonst eine Klassifizierung, von höchster Stelle, in hell und dunkel Deutschland.

    Ein Bürgerkrieg ist unter den Umständen unvermeidlich und genau deswegen wurde die BRD Grenze, von den Hochverrätern, per Weisung, für die durch Transferleistung gut alimentierten Terroristen, umgangssprachlich Flüchtlinge Asylanten oder Syrer genannt, geöffnet. Die sollen einen Zielgerichteten Bürgerkrieg verhindern. Zielgerichtet wäre gegen das Establishment, durch die Terrorristen haben sie eine Ablenkung implantiert. Bleibt zu hoffen, das klug genug vorgegangen wird, um beide in die Schranken zu verweisen.

    Es wäre sehr gut, wenn das Video „Wendt“ weiträumig verbrettet werden würde.

  32. Poltiticus,

    Merkel wollte 2015 die Grenzen schliessen und nicht öffnen!
    Heute zu lesen bei „fefe“ mit link (verlinke das auf die „Welt“ einfach mal in der Hoffnung, daß unser Hausmeister das für ebenso harmlos hält wie ich)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162582074/Fast-haette-Merkel-die-Grenze-geschlossen.html

    Es ist deshalb nicht passiert, weil keiner (Merkel,die Misere, Gabriel,Seehofer) dafür VERANTWORTLICH sein wollte!

    1. Ich gehe davon aus, dass das gezielte Propaganda ist, um die diktatura Verbrecher zu entlasten.

      Das zeigt sich übrigens auch an dem lächerlichen Konstrukt, das ein durch und durch „liberaler“ wie fefe natürlich nicht durchschaut, von wegen merkel habe Rechtssicherheit haben wollen.

      Das ist definitiv Propaganda, die darauf abzielt, u.a. den Eindruck zu erwecken, „flüchtlinge“ nicht aufzunehmen sei womöglich verfassungswidrig.

      Dies lässt sich sogar aus mehreren Richtungen als falsch belegen:

      – Es gibt keine internationale Rechtsnorm, der zufolge jeder, der mal behauptet, ein flüchtling zu sein, aufgenommen werden muss.
      – ungeachtet der Gründe, aus denen man „flüchtlinge“ aufnehmen zu müssen meinen könnte, besteht in jedem Fall zwingend das Gebot der Personenfeststellung und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung wie auch der Fähigkeit dazu.
      – Für die eu gilt die Aussengrenzen-Regelung. Eine Pflicht oder auch nur eine Rechtsgrundlage, diese Leute aufzunehmen, bestand also höchstens in sehr wenigen Ausnahmefällen. Im Gegenteil, nahezu alle „flüchtlinge“ sind *ohne Rechtsgrundlage* hier eingedrungen.

      Die angeblichen Sorgen merkels konnte es also gar nicht geben; diese hätten keinerlei Grundlagen gehabt.

      Richtig ist das Gegenteil: merkel hätte ohne wenn und aber die Grenzen dicht halten und nötigenfalls auch schießen lassen müssen.

    2. Ach du liebe Zeit „unser“ Robin Alexander darf die neue Weltsensation und Propaganda in einem Buch veröffentlichen. Da hofft er tatsächlich mit Merkel Propagandalüben noch zum Autorenmillionär zu werden.

      Ich sage jetzt nicht das R. A. ein deutscher Lügner ist und für die Lügenpresse, schwerpunktmäßig über das Kanzleramt und die Unionsparteien, berichtet.

      Robin Alexander ist regelmäßig Gast im deutschen Fernsehen, etwa im ARD-Presseclub und dem ZDF-Morgenmagazin. Im Bundestagswahlkampf 2013 fungierte er als Experte und Co-Moderator in Stefan Raabs Sendungen „Die Absolute Mehrheit“ und „TV Total Bundestagswahl“ auf Pro7.Seit 2008 ist Robin Alexander Redakteur bei Welt und Welt am Sonntag und berichtet seit 2010 für diese Zeitungen über das Kanzleramt und begleitet Angela Merkel als Berichterstatter zu ihren Auslandsreisen und auf internationale Gipfel. 2013 war er ein Gesicht der Markenkampagne der Welt.

      Sicher sind die hier aufgeführten Personen absolut vertrauenswürdig.

      Erstaunlich was so alles an den Tag kommt und vor allem wie uneinsichtig die Mischpocke ist. Rechtsbruch durch Grenzöffnung? Nein Getrieben wurden die, die wurden alle Getrieben weil sie zu blöde sind eine Rechtsnorm zu Verstehen.

      Gabriel und Seehofer waren schuld. Na hätten die das GG umgesetzt dann wäre das GG, bzw. die Autoren des GG schuld.
      So einfach wäre das gewesen.

      „Es ist deshalb nicht passiert, weil keiner (Merkel,die Misere, Gabriel,Seehofer) dafür VERANTWORTLICH sein wollte!“

      Das muss jetzt nur noch geglaubt werden. Ich glaube auch das 70 Jungfrauen im Paradies auf mich warten, wenn ich…… Dabei fällt mir eben ein ich bin gar kein Moslem.

  33. Ein Nachtrag.

    Hier geht es um das Jahr 2015.
    Ja wie der Teufel es will, kommt pünktlich zum Wahljahr 2017, von einer „unabhängigen“ und über jeden Zweifel erhabene Person, die Entschuldigung „ich wurde von den Koalitionspartnern getrieben“ „ich bin unschuldig“, mittels Buch heraus. Warum eigentlich nicht in 2016? Viele Seiten benötigt das Buch doch nicht, sollte mit Maximal 30 Seiten doch erklärt sein.

    Ruprik, Sach- und Lachgeschichten.

  34. Ein überaus gewichtiger Artikel ist in „Cashkurs“ unter der Bezeichnung
    „Die Zukunft findet jetzt statt: Pläne des Militärs, um Amerika zu übernehmen“ eines VS amerikansichen Autor John W. Whitehead verzeichnet.
    https://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/die-zukunft-findet-jetzt-statt-plaene-des-us-militaers-um-amerika-zu-uebernehmen/

    Ich zitiere
    „Unsere aktuellen und vergangenen Strategien haben keinen Bestand mehr. Wir befinden uns in einem Umfeld, das die Kriegsherren niemals voraussahen. Wir stehen vor einer Bedrohung, die von uns erfordert, sowohl unsere Lehre als auch unsere Verteidigung in radikal neuen und unterschiedlichen Weisen zu definieren. Die zukünftige Armee wird sich einer sehr anspruchsvollen urbanen Bedrohung ausgesetzt sehen, was erfordert, dass urbane Operationen zu einer Kern Voraussetzung für die zukünftige Landesverteidigung werden. Die Bedrohung ist klar definiert. Die Zukunft findet in den Städten statt. Bei „Mega Cities, urbane Zukunft, die aufkommende Komplexität“ handelt es sich um ein Pentagon-Trainingsvideo, das von der Armee für das U.S. Special Operations Command erstellt wurde“.

    Das US-Militär verfolgt Planungen, die Vereinigten Staaten bis zum Jahr 2030 zu übernehmen. Nein, es handelt sich hierbei um keine weitere Verschwörungstheorie. Obwohl es leichterdings eine solche sein könnte.
    Es handelt sich auch nicht um einen politischen Hollywood-Thriller im Stile von John Frankenheimer’s im Jahr 1964 erschienenen Roman Seven Days in May, der über einen militärischen Staatsstreich handelt. Obwohl das Ganze gewiss alle Merkmale eines guten Thrillers beinhaltet.

    Nein, es handelt sich vielmehr um die Wahrheit, wie wir sie direkt von der Quelle bezogen haben. Unter Bezugnahme auf Megacities: Urban Future, the Emerging Complexity, ein Pentagon-Training-Video, das seitens der Armee für US-Spezialeinsatzkommandos erzeugt wurde, verfolgt das US-Militär Pläne, Streitkräfte in der Heimat einzusetzen, um politische und soziale Probleme in der Zukunft zu lösen.“

    Hier handelt es sich um die Verhängung des Kriegsrecht in den Vereinigten Staaten, verpackt in eine wohlmeinende und übergeordnete Sorge um die allgemeine Sicherheitslage der Nation bis w.g. 2030!!!!!

    Es wird wohl in einen riesigen Bürgerkrieg ausarten, denn die Versorgung mit Waffen ist ja besser geregelt als die mit Lebensmitteln.
    Diese VSA wird gar nicht mehr die Zeit und das Vermögen haben sich in der Welt um alles und nichts zu kümmern oder sich hineinzuhängen.
    Schiefer kann die Bahn des hinabgleiten in den Untergang wohl nicht mehr werden. Höchstens noch schneller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.