Schachbrett und Kompass

Hier darf wie immer bei meinen Artikeln auch OT diskutiert werden (obwohl der Artikel selbst reichlich Stoff bietet). Und morgen kommt ein leckerer größerer russischer Brocken von Thomas Roth.

Was ist der Kontext, in dem all das geschieht und Veränderungen schafft, was sich zur Zeit abzeichnet? Wer verstehen will, was um ihn herum geschieht, der kommt nicht umhin, diesem Fragenkomplex nachzugehen.

Viele fragen sich z.B., was Trump will, doch stehen diesem Wollen ja keine frische, neue Spielfläche und alles an Material zur Verfügung. In der Mathematik betrachten wir Fragestellungen über eine Definitionsmenge; bei der Betrachtung z.B., ob eine bestimmte Kurve keinen, einen oder mehrere Nulldurchgänge hat, legen wir von vornherein den Bereich fest, für den wir diese Frage stellen. Ähnliches gilt für alle Natur- wie auch für die ernstzunehmenden Geisteswissenschaften (sprich Philosophie).
Und natürlich gilt es auch für die politik.

Zimbabwe muss sich nicht fragen, wie mit einer eventuellen Übernahme der europäischen Wirtschaft oder in einem Krieg mit China zu verfahren wäre; beides liegt ausserhalb des relevanten Bereichs.
Früher war das mal allgemein und jedem Fürsten klar. Heute aber, in einer Welt, in der alles – auch und vor allem die politik – vom Virus der anmaßenden Mutmaßung und Überschätzung, der unlimitierten Disponibilitätsvermutung und vor allem der Lüge in allerlei Formen durchsetzt und verdorben ist, wird das häufig vergessen.

Kernsatz 1: Das letzte Mittel wie auch die letztentscheidende Messlatte ist das Militär.

Eine Regierung mag allerhand entscheiden und beschließen, aber wenn sie es nicht um- und nötigenfalls durchsetzen kann, dann hat es keinen Bestand. Ich sagte im Kernsatz bewusst „Militär“ und nicht „Krieg“, denn Krieg ist ein großer Bereich, wie wir seit einigen Jahren am erbitterten Kampf gegen Russland sehen. Krieg kann auf verschiedenen Ebenen und mit verschiedenen Mitteln betrieben werden, aber zuletzt ist der militärische entscheidend. Dieser ist ultima ratio und ultima regula und dieser setzt alle anderen Formen ausser Kraft und beendet sie.

Zugleich gilt für den militärischen Krieg in aller Regel, was für Krieg schlechthin gilt: Man will ihn im allgemeinen vermeiden – zumindest eine Seite. Zunächst will man Krieg vermeiden und wenn man denn meint, Krieg führen zu müssen, dann bevorzugt man üblicherweise andere Formen als die militärische.

Allerdings gibt es dazu auch den Umkehrschluss: Wer bereit, fähig und in der Lage ist, erfolgreich Krieg zu führen, der wird stets mächtiger sein als die anderen. Und wer wiederum im weiten Bereich der Kriegsoptionen bereit, fähig und in der Lage ist, einen militärischen Krieg zu führen, der ist mächtig.

Dies ist sowohl lange Zeit an den usppa wie auch heute an Russland zu beobachten. Die usppa waren lange Zeit bereit, fähig und in der Lage, Krieg zu führen (oder dies glauben zu machen) und man *wusste*, dass sie diese Option oft sogar anderen vorzogen und so waren die usppa mächtig.

Womit wir bei einem überaus wichtigen Aspekt des russischen Einsatzes in Syrien sind, der selten gesehen und beleuchtet, aber im Kreml ganz zweifellos bekannt war und sorgfältig abgewogen wurde. Russland hat mit diesem Einsatz eine Art Schallmauer durchbrochen, die nämlich zu zeigen, dass es bereit, fähig und in der Lage ist, Krieg, auch militärisch, zu führen. Mehr noch, es hat gezeigt, dass es auch bereit, fähig und in der Lage ist, einen Krieg zu gewinnen – und zwar nicht nur gegen eine Übermacht, sondern sogar gegen den bisherigen Hegemon usppa.

Dabei lag es nicht einmal bei Russland, dass das so war, wenn man es im Kreml natürlich auch zweifellos erkannte. Es ergab sich einfach daraus, dass Jahrzehnte lange überhaupt niemand auch nur daran zu denken wagte, etwas zu tun, das ernsthaft gegen die Interessen des Hegemons usppa verstieß . Man beschönigte und verhüllte das im allgemeinen, aber es war allen klar, dass die usppa auf diesem Planeten ganz nach Belieben schalteten und walteten.
Der bloße Akt, sich in Syrien zugunsten seines Partners militärisch zu engagieren, war nicht weniger als ein grober Schlag in die washingtoner Visage; es war die Ansage „Eure Zeit ist abgelaufen. Von nun an beherrscht ihr diesen Planeten nicht mehr nach Belieben“.

Und die usppa reagierte entsprechend. Nichts war zu illegal oder zu schmutzig, denn es ging nicht um irgendein Land sondern um die Frage, ob man abtreten muss oder ob man der Herrscher über diesen Planeten bleiben kann.
Wir kennen die Antwort. Russland hat gewonnen und die usppa sind ein verärgerter und zunehmend als schwach erkennbarer Ex-Hegemon.

Warum? Weil Russland bereit, fähig und in der Lage ist, Krieg zu führen und zwar erfolgreich. Und – das ist um nichts weniger wichtig – weil die usppa *nicht* mehr dazu bereit, fähig und in der Lage waren.

Es scheint nur ein kleiner Unterschied zu sein, aber es ist ein überaus wichtiger. Die usppa sind nicht mehr bereit, fähig und in der Lage, Krieg zu führen – und nicht „die haben halt mal nicht gewonnen“!
Es ist vielmehr so, dass die usppa schon seit einiger Zeit, ja seit über einem Jahrzehnt nicht mehr bereit, fähig und in der Lage sind, Krieg zu führen. Ihre „Siege“ waren keine, auch wenn man sie mit gewaltigem Propagandaufwand als Siege verkaufte. Selbst gegen den nicht großen und durch Jahrzehnte von Sanktionen und Embargos sehr stark geschwächten Irak konnten die usppa keinen Sieg erringen. Kurz, sie waren und sind nicht mehr bereit, fähig und in der Lage ist, Krieg zu führen. Zum Warum …

Kernsatz 2: Militärische Macht gründet in Realität. Tut sie das nicht, so ist sie nicht wirklich  existent.

Vorab: Das steht im Widerspruch zum gängigen westlichen Credo, das ja stark darauf baut (siehe z.B. Informationskriege), dass relevant ist, was geglaubt wird. Allerdings war das ein logischer Kurzschluss, der nur funktionierte weil und darauf baute, dass die Vasallen artig als Realität akzeptieren, was ihnen vorgegeben wurde. Man kann das vielleicht mit dem vatikan vergleichen, der behauptet, der papst sei unfehlbar. Warum? Weil der papst das so festgelegt hat.

Formaler ausgedrückt: Macht ergibt sich *nicht* aus der Ohnmacht anderer, sondern bedarf eigener und realer Quellen und Grundlagen. Siehe -> Kernsatz 2.

Vergleichen wir: Während die amis immer mehr high-tech Spielereien und taktische und operative Spinnereien entwickelten, ersetzten die Russen die Fußlumpen ihrer Soldaten durch Strümpfe, verbesserten die nach wie vor bewusst relativ primitiven Gewehre, bauten ordentliche Kasernen, usw. und trainierten, trainierten, trainierten.
Die einen entfernten sich von der Realität, die anderen wurden stärker in ihr. Die einen stilisierten Realität ins immer Absurdere bis hin zum jetzigen Kriegsminister, der „warrior monk“ (Kampfmönch) genannt wird (vgl. auch superman usw.), die anderen dagegen  lebten Realität und erstarkten in ihr.

Krieg ist Realität in der rohesten Form. Krieg löscht Leben aus und zerstört Dinge, Strukturen und Grundlagen. Eine realere und greifbare Form von Realität, eine rohere gibt es nicht; mit einer Ausnahme vielleicht, mit dem Moment der Geburt eines Menschen.

Das schlechthin entscheidende Element im Krieg ist der Mensch, der Soldat. Und, aber nachrangig, dessen Waffen und Ausrüstung. Ergo muss sich die Frage stellen, was neben dem Offensichtlichen wie Training Qualität ausmacht bei Soldaten. Auch da geht es um ganz rohe, bodenständige Dinge wie z.B. ordentliche Ernährung aber auch um Fragen wie die  der Motivation und insbesondere  des eingefügt-Seins in ihre Einheit aber auch ins große Ganze.

Und es geht um Realität und Wahrheit in der rohesten und härtesten Form. Es geht um die Frage, ob man bereit ist, für das, wofür man kämpft zu sterben. Dass ein Russe wohl wissend umd diese Gefahr draufging beim (erfolgreichen) Versuch, Zivilisten vor einem sich nähernden gegnerischen Fahrzeug zu retten, ist typisch. Dass ein anderer Russe, man durchdenke das einmal, seinen eigenen Tod zur Waffe und Kriegslist machte, als er die eigenen Bomber auf sich zog, ist typisch; das sind Begebenheiten, die einem weit mehr zur Bereitschaft und Fähigkeit der russischen Streitkräfte sagen als die typisch westliche feature-Masturbiererei, als ob Waffen und Militär für ein Quartett Kartenspiel gedacht wären.

Und so sahen wir keineswegs zufällig auch einen russischen Polizisten, einen ganz normalen gewöhnlichen Polizisten, der ohne zu zögern sein Leben aufs Spiel setzte (und sehr knapp davon kam), um einen Schulbus voller Kinder hinter sich zu schützen (Die Frage, was unsere Polizisten für uns riskieren, erspare ich uns …).

Kernsatz 3: Wir.

Eigentlich ist dazu bereits alles gesagt. Realität bei Menschen bedeutet notwendig „wir“ und zwar ein bewusstes und gesundes „wir“. Russen haben dieses „wir“ – und gewinnen.
Und die amis? Sie haben kein „wir“ beziehungsweise nur ein hohles, formalisiertes, plapperndes, ritualisierendes. Kein Wunder, da sie doch der Kampfköter des zionistischen Systems sind, der stets und durch alle Ebenen das Eigentliche durch Anschein ersetzt.

Womit wir auch beim Kern des Schachbretts sind: Das Eigentliche, Wahrheit, (gesund) Mensch-sein gegenüber Lüge, Täuschung, Betrug, Anschein.

Die ami high-tech Flieger? Anschein, Täuschung. Real sind sie unbrauchbar. Ähnliches gilt quer durch das gesamte System.

Auch Trump ist in gewisser Weise stark durch Anschein geprägt. Das muss er auch, da er ja eine Schnittstelle erreichen und bedienen muss, die durch und durch verseucht ist vom zionistischen Virus. Die Leute hinter ihm allerdings kennen die Kernsätze, die ich hier benannte. Sie wissen, wie schwer angeschlagen und verrottet ihr Land ist – und sie wissen, dass die usppa keine Kriege mehr führen können und, das nur am Rande, gewiss nicht gegen ein Land wie den Iran oder gar Russland.

Dieser Kampf, der nun innerhalb der usppa und ihres Systems ausgetragen werden muss, ist bei weitem schwieriger als ein gewöhnlicher Krieg. Dieser Kampf verzehrt gewaltige Kräfte und Resourcen und er lässt keinen Raum und keine Kraft für weitere Kämpfe oder Kriege wer weiss wo in der Welt.

Aber Trump kann sich auch nicht hinstellen und sagen „Liebe Leute, man hat euch Jahrzehnte lang (eigentlich sogar von Anfang an) belogen und es ist alles ganz anders als ihr es meint und kennt“. Alleine schon deshalb nicht, weil er Hunderttausende in diversen Behörden und weitere Hunderttausende im Militär braucht, die nicht völlig verwirrt sind und sich in Grabenkämpfen aufzehren, von denen es ohnehin genug geben wird, sondern Leute, die ordentlich arbeiten. Kurz, er *muss* die große Distanz zwischen dem Heute und der Wahrheit und Realität *langsam* und gut geplant zurücklegen.

Es gibt noch weitere Faktoren, von denen ich hier zwei benenne, die allerdings letztlich beide hässliche Kinder derselben Mutter sind, nämlich Feigheit, Bequemlichkeit und Gier.
Zum einen gibt es sehr viele, auch und inbesondere in den Behörden,den Regierungsapparaten und der Verwaltung, die sich aufs alte System eingestellt haben und nicht gewillt sind, ihre Bequemlichkeit und gewisse Vorzüge aufzugeben; sie werden bewusst und, meist verschlagen, gegen das neue System kämpfen. Zum anderen gibt es sehr viele, die die Problematik und die Situation einfach nicht verstehen und sich Veränderungen mit zäher Beharrlichkeit widersetzen.

Insgesamt ist damit zu rechnen, dass Trump eine Weile lang einige größere und kleinere Erfolge erzielen und dann in eine lange Phase des Überganges eintreten wird, während der die usppa oft erratisch, ungeordnet und mitunter sogar widersprüchlich erscheinen werden. Und, so unschön das sein mag, es ist damit zu rechnen, dass es in der usppa noch für etliche Jahre Kräfte geben wird, die, sei es, weil sie es nicht verstanden haben oder aus anderen, teilweise auch bösartigen Gründen, versuchen werden, die alten Methoden anzuwenden.

Trump wird in dieser Situation haushalten müssen mit seinen Kräften und er wird sich auch gut überlegen müssen, wo und wie bestimmt und aufwendig er gegen die ungeheure Menge an Fehlverhalten, Unverständnis, usw. angehen wird. Wir müssen, so denke ich, zweifellos damit rechnen, dass er vieles durchgehen lassen wird, um sich nicht zu verzetteln an tausend Fronten.

Abschließend noch kurz zum großen Schachbrett:

Es gibt im wesentlichen 4 Großmächte, eine davon, eu-ropa, nur eine Ex- und Quasi-Großmacht. Nämlich Russland, China, die usppa und eu-ropa. Es würde einen (oder mehrere) eigene Artikel erfordern, das ordentlich auszuführen und so bitte ich um Verständnis, wenn ich das hier nur grob umreisse.

Russland: Kann nur von innen her zerstört werden, was man zweifellos versuchen wird, dabei aber scheitern wird, weil Russland gelernt und sich gut vorbereitet hat. Russland ist die Großmacht schlechthin, was in gewisser Weise ein Widerspruch ist, der darin gründet, dass Russland *nach gängiger Sicht* gar keine Großmacht sein, also anderen nichts aufzwingen und sie nicht beherrschen will. Und es hat ungeheuere Macht aus dem Umstand, dass es niemanden braucht; es genügt sich selbst und hat alles, was es braucht. Die Beziehungen, die es aufbaut und hat, hat es, weil es sie in guten Absichten will und nicht aus Not.

Ein weiterer entscheidender Punkt ist der, dass Russland fraglos die auch militärisch entscheidende Großmacht ist. Einen wesentlichen Begründungsblock habe ich oben ausgeführt, der anderer ist der, dass Russland zumindest in den entscheidenden Bereichen die besten und zuverlässigsten Waffensysteme hat.

China: Im Bauch Landmacht, aber zu weiten Teilen über längere Zeiträume als Seemacht agierend (auch jetzt wieder) ist China in einer etwas unglücklichen Lage, da es keins von beidem wirklich und voll und ganz ist und sein kann. Ein weiteres Problem ist, dass weiteste Teile sowohl von Wirtschaft als auch militärisch in einem komplexen übertragenen Sinn „kopiert“ und übergestülpt sind; sie haben keine solide Anbindung in die Tiefe sondern sind weitgehend transponierte westliche Strukturen, die nur zu einem gewissen Teil innerlich angebunden sind.
Mir scheint, dass China, solange es nicht direkt und im Festland angegriffen wird, militärisch relativ kraftlos bleiben wird; die Gründe dafür sind im Grunde erfreulich (China ist eine viel zu alte und gereifte hohe Kultur für Hauen und Stechen), aber in der heutigen, noch weitgehend durch die usppa geprägten Welt wenig tröstlich.
China wird noch lange auf eine gute Partnerschaft mit Russland angewiesen sein. Die in meinen Augen tragfähigste Grundlinie für China ist die sich derzeit abzeichnende, nämlich die, sich als Familie zu verstehen, bei dem der eine der Kaufmann ist und der andere eher der Soldat. Gut umgesetzt ist das vielversprechend.

usppa: Da gibt es nicht viel zu sagen. Wenn sie Glück haben, bleiben sie immerhin ein Land und schaffen es sogar, halbwegs auf die Beine zu kommen. Wenn nicht, dann werden sie für vermutlich sehr lange Zeit in ein hässliches Loch fallen, in dem sich zwei oder mehr Ex-usppa Länder bekämpfen.
Bedrohlich für die usppa ist nicht Russland sondern China und vor allem eu-ropa.

eu-ropa: Über Jahrhunderte der – übrigens ziemlich gnadenlose und brutale – Herr über die Welt, ist eu-ropa (vor allem durch geschickte angelächsisch-zionistische Machenschaften) zu einem Hundchen verkommen, das unter angelsächsischer Fuchtel völlig zu einem aus washington kontrollierten Wurmfortsatz Eurasiens wurde.
Um seine Freiheit zu erlangen, muss eu-ropa entweder einen soliden Machtkern um deutschland und frankreich aufbauen, denn nur dieser hätte die Stärke, den angelsachsen und ihren skandinavischen Vasallen zu widerstehen und sich durchzusetzen, oder aber es muss in der einen oder anderen Weise unter russische Fittiche, was es aber nicht will, weil es eine Großmacht sein will, was vor allem von deutscher und französischer Seite betrieben wird; dies geschieht teils offen, teils verdeckt und stets komplett verlogen.

Aber eu-ropa ist auch interessant, weil es nun gegenüber einer schwachen usppa in einer geradezu idealen Position ist, das entstehende Machtvakuum teilweise zu befüllen und eine recht passable Position zu erreichen.
Das größe Problem eu-ropas heisst merkel; sie dient ausschließlich us-zionistischen sowie alten deutschen Nazi Interessen, was sich keineswegs widerspricht. Gewinnen kann sie keinesfalls, da alle Machtblöcke und 90% von eu-ropa gegen sie stehen, aber sie kann – und sie wird – versuchen, gewaltigen Schaden anzurichten. Als Leitlinie könnte man vermuten „Entweder wird deutschland zum europischen Herren oder es wird zur wertlosen verbrannten Erde für alle“.

351 Gedanken zu „Schachbrett und Kompass“

  1. Gute Analyse vor allem auf EUeuropa . Bin gespannt wo die Reise hingeht. Vor allem die diesjährigen Wahlen in Frankreich und Deutschland werden meiner Meinung mach entscheidend sein ?
    Russland vor allem , muss stark bleiben zusammen mit China bilden sie doch ein großes Hindernis für die USA des weiter so .

    1. Am Anfang wurde darauf eingegangen, dass es verschiedene Arten der Kriegsführung gibt -nicht ausschließlich die militärische. Das kam im weiteren Verlauf des Artikels nicht mehr vor…

      Da sehen wir, das Russland aus verschiedenen Gründen heraus nicht immer besonders gut dasteht. Im Bereich der Gegenpropaganda hat Russland aufgeholt, keine Frage, die Reichweite vergrößert, wichtige Themen besetzt, bestimmte Scheu (Eingestehen von Fehlern z. B.) z. Teil zumindest abgelegt. Viel zu tun bleibt dabei dennoch, hier führt der Westen immer noch.

      Im diplomatischen Bereich sieht es besser aus, da sind nach meiner Meinung die Russen zur Zeit die Allerstärksten und lassen alle anderen alt aussehen.

      Unangefochten führt aber *der Westen* -USA- im Bereich des *financial warfare*. Die Wirtschaftsanktionen für Dual- Use- Güter sind das eine, das andere sind die Sanktionen auf dem Finanzmarkt, die viel härter wirken.

      Und hier kann das 140 Mio Volk der Russen strampeln, wie es will, auf diesem Gebiet hat es (noch) kein adequades Gegenmittel, das dem Gegner ähnlich stark schaden könnte bzw. Schaden an sich selbst abwenden kann.
      Das gibt das wirtschaftliche Gewicht einer 140 Mio Volkswirtschaft einfach nicht her.

      mal ein Auszug aus einem Artikel der *Zeit*, der das Ganze aus unverhohlen schadenfreudiger Sicht der USA zeigt:

      „An einem sonnigen Septembermorgen sitzt Glaser wieder in seinem Büro in Washington und betrachtet stolz den Schaden, den seine Waffe unlängst angerichtet hat: Der Rubel ist auf einem historischen Tief, der Aktienmarkt in Russland um mehrere Prozent abgerutscht. „Etwas in dieser Größe haben wir noch nicht gemacht. Aber wir lernen bei jedem Einsatz dazu“, sagt er. “

      Amerika hat immer noch die Welt- Leitwährung, und es hat Zugriff auf das Swift- System und kann damit jedweden Dollar- Handel (automatisiert) stoppen.

      Es sind zwar einige Dinge angeschoben, aber eine Wirkung ist bislang kaum zu sehen.
      Wenn Russland aus der Zange herauskommen will, benötigt es zwingend den großen Partner China. In meinen Augen zögern die aber und tun nicht das, was sie tun könnten. Im Übrigen hilft es nicht, bei diesem Themenkreis auf die Maroden Staatsfinanzen der USA hinzuweisen, auf die Blasen an den Finanzmärkten etc., wenns jetzt crasht, sind alle dran, alle sind abhängig von diesem leidigen Dollar- System.

      Vielleicht sehe ich das alles zu schwarz, aber die Informationen zur New Development Bank BRICS, zur SCO u.a. Alternativen zu westlichen Bündnissen und Organisationen sind einfach zu spärlich, als das ich da hoffnungsfroh sein könnte. Hoffen wir mal, dass die im Hintergrund effektiv arbeiten an einem alternativen System.

  2. Danke Russophilus. Eine hervorragende Analyse, einfach logisch durchdacht, super.
    Hier noch Ein Hinweis auf das neue Speichel Titelblatt. Trump als gesichtsloser und damit entmenschlichter Djiahdist, der die Freiheitsstatue geköpft hat. Eine solche Hetze gab es nicht mal für Hitler, Mao, Stalin etc..

  3. Ihr Artikel hat mir sehr gut gefallen und es tut gut, diese maechtigen Angelegenheiten erklaert zu bekommen.
    Es beruhigt mich das Russland stark ist und wir alle irgendwann einmal ueberall auf der Welt frei und gluecklich leben werden.
    Der neue Geist geht ueber den Egoismus hinaus und begruendet das Glueck mit Freigiebigkeit und Gemeinschaft.
    Glueck auf euch allen. Danke.

  4. „Entweder wird Deutschland zum europäischen Herren oder es wird zur wertlosen verbrannten Erde für alle“… Hatten wir das nicht schon mal???
    „Hass ist unser Gebet und Rache unser Feldgeschrei.“
    „Das deutsche Volk hat versagt, es hat das Schicksal verdient, das es jetzt erwartet.“
    „Unterliegt das deutsche Volk, dann soll es krepieren und dem biologisch Stärkeren Platz machen.“
    Na, wenn CIAngie die Rolle so gefällt, dann aber bitte auch konsequent:
    https://it.toonpool.com/cartoons/Warten%20auf%20Entsatz_286529#

    1. Das große Karthago führte 3 Kriege. Es war noch mächtig nach dem ersten, noch bewohnbar nach dem zweiten. Es war nicht mehr auffindbar nach dem dritten. Bertold Brecht.

    2. Ich würde hier mal nicht solche substanzlosen Sprüche klopfen. Sonst wird man unmittelbar als dümmlicher Troll entlarvt. Wenn man einen vermeintlichen Gegner dieses Kalibers und Sie scheinen ja ein Antideutscher zu sein, auszukontern gedenkt, bedarf es eines gewissen Grades des Respekts und einer Menge historischen Wissens, nicht der Hybris. Die deutschen Völker auf dem Kontinent haben eine Menge mehr zu bieten, als Ihnen auch nur im Entferntesten zu dämmern scheint.
      Beiträge wie der Ihrige vergiften die Qualität des Leitartikels.

  5. Bilito

    ironie off oder sarkasmus aus?

    Die deutschen sind zu brav , das ist der punkt.
    Wer meint, dass hass unser gebet ist, der ist auserwählt gehirngewaschen.

    Die welt meint, dass deutsche babys gefressen haben und müttern die brut bei lebendigen leib rausgerissen haben.
    Ok..sollnse doch meinen…
    Nur das deutschland jeden rest aus der pisse hier aufnimmt und auch noch fürstlich bezahlt bei straffreiheit egal was dieser rest anstellt, wird erst dann erkannt, wenn der deutsch rundkopf von diesem planeten getilgt ist.

    Oder glaubt ein gesundes hirn wirklich, wenn es nur ein bischen nachdenkt, dass die deutschen vor wk2 +1 die erfinder , denker und dichter waren und dann innerhalb 12 jahre hitlerdeutschland mir nichts dir nichts zu bestien wurden und danach wieder schwupp-di-wupp ganz liebe arbeitsame menschen, die wegen kaugummis und nylonstrümpfen wieder ganz lieb waren!?

    Ein witz das ganze…

    1. @Tamas, Ihnen ist schon klar, von wem die Zitate stammen und das diese Personen sich zwar herausnahmen, für das deutsche Volk zu sprechen, aber Ihnen gerade auch dieses Volk letzten Endes am Arsch vorbei ging, ganz wie bei Frau Kanzler?
      Kurz gesagt Hass und Rache sind nicht der Deutschen Gebet, wohl aber die Bibel ihrer Anführer.
      Von daher keine Ironie, kein Sarkasmus sondern einfach nur Überspitzung als Mittel der Satire.

      1. Wir sprechen hier vom 2. April 1945, demzufolge dieser von Ihnen zitierte Aufruf auf die Organisation Werwolf zurück geführt werden soll. Zu einer Zeit, in der Das Deutsche Reich u.a. durch die ungesühnten Kriegsverbrechen der englischen Bombergeschwader bereits vernichtet war.
        Dass dieser „Kampfruf“ der Organisation Werwolf archetypisch für die Soldaten des III. Reiches gewesen sein soll, ist eine sehr unterschwellige und zugleich infame Unterstellung. Dass es z.B. von Stalins Befehlshabern ganz andere Aufrufe gegeben hat, soll hier nur am Rande erwähnt werden.
        Dass Heinrich Himmler nicht unbedingt für eventuelle Regieanweisungen an Hans-Adolf Prützmann verantwortlich war, soll hier auch nur am Rande erwähnt werden.
        Dass Heinrich Himmler im Auftrag des englischen Geheimdienstes, wie übrigens auch Prützmann, nach Gefangenname ermordet worden ist, ist der eigentlich interessante Aspekt in dieser Angelegenheit. Beide Männer hätten mit ihren Aussagen eine Menge Klarheit über einen Teil Deutscher Geschichte schaffen können.
        Doch damals wie heute zieht man es ja vor, seine Gegner zu liquidieren, als sie einem rechtmäßigen Prozess zuzuführen.
        Ihre antideutsche Position gipfelt in der Behauptung, Hass und Rache seien der Deutschen Bibel. Sie entlarven sich damit als fanatischer Dummschwätzer, der wenig Ahnung von der Wahrheit zu haben scheint. Mehr noch – der an der Wahrheit gar nicht interessiert ist.
        Im Übrigen bewegen wir uns durch Ihre dümmlichen und nationalen Beleidigungen weg vom Thema des Artikels.
        Es ist gewiss nicht meine Art, in diesem Rahmen so deutlich zu werden. So etwas muss man sich jedoch nicht bieten lassen.

        1. Ergänzend darf ich vielleicht noch hinzu fügen, dass man sich in einem Blutdruckbereich, der uns als gesunde lebendige Wesen auszeichnet, auch durchaus einmal an die Haare gehen darf. Wenn hernach die Frisur wieder in Ordnung kommt und eventuell dazu führt, dass sie einem zugleich besser steht, ist das sicherlich sehr wertvoll.
          Die kritiklose Übernahme und das einfache Nachbeten uns beigebrachter Ansichten dient nun nicht der Wahrheitsfindung. Und auf die sind wir eigentlich dringend, so wir uns denn tatsächlich einmal wirklich weiter zu entwickeln gedenken, angewiesen. Wie wir gegenwärtig sehen, benutzen unsere gemeinsamen Gegner das Mittel der Lüge, exzessiv und exponentiell, und dass dies bereits vor 1939 der Fall gewesen sein könnte, scheint nicht annähernd in den Köpfen jener erkannt zu werden, die sich mit dem zionistisch-angelsächsischen Problem der Gegenwart befassen. Da kramen dieselben Leute die ihnen beigebrachten Denksequenzen und Worthülsen hervor und beten die dogmatische Repressalie Holocaust nach. Diesen Kollegen sollte einmal klar gemacht werden, dass diese Zeit endgültig abgelaufen ist. Wenn wir schon versuchen, die individuellen und kollektiven Wahrheiten tatsächlich zu finden, bedarf es einer weitaus tiefer gehenden Beschäftigung mit der Geschichte. Und demzufolge ist es einfach unerträglich, wenn zwar recht plakative, ansonsten aber inhaltslose Sprüche geklopft werden. Jedes Blog kann unter Beachtung dieser Empfehlungen eigentlich nur gewinnen.

          1. Lieber Herr Hermsen, vielleicht lesen Sie ja meine zehn + neun Zeilen noch einmal aufmerksam, bevor Sie hier vom Leder ziehen und mir wer weiß was alles unterstellen. Als Zahnarzt brauchen Sie doch auch eine ruhige Hand.
            Wie Russophilus am Ende seines Artikels, so traue auch ich Frau Merkel zu, Deutschland angesichts der eigenen Niederlage in verbrannte Erde zu verwandeln und Untergangsparolen im Stile der Herren Hitler, Goebbels, Himmler (& Co.) auszugeben – unsere regierungsnahe Presse gibt sich ja schon größte Mühe. Dafür gebührt der Frau Kanzler der cartoonistische Platz im Führerbunker(-nachbau).
            Nicht mehr und nicht weniger steht in meinen paar Zeilen. Den Rest haben Sie selbst hineingelesen.

            1. Von den Untergangsparolen, die über das Anfangszitat hinaus gehen, wissen wir nicht, ob sie tatsächlich so geäußert worden sind. Vielleicht handelte es sich dabei bereits um verunglimpfende FakeNews. Meine privaten Studien vermitteln mir jedenfalls ein ganz anderes Bild der nationalsozialistischen Führer, woraus nicht zu entnehmen sein soll, dass diese extrem wichtigen Jahre Deutscher Vergangenheit frei von Fehlern gewesen seien. Je älter ich werde, zur Zeit 63, um so mehr Respekt wünsche ich mir gegenüber unserer Elterngeneration, einer verlorenen Generation, die ganz außergewöhnliche Demütigungen erfahren musste, weil es offenbar ihr Schicksal war, ein menschlicheres Miteinander erfahren zu dürfen, als es sich bis heute durchgesetzt hat. Von Bismarck bis Hitler ist im Deutschen Reich eine Denkweise entstanden, die der arbeitenden Bevölkerung versucht hat zu vermitteln, dass sie einen Wert hat, dem Respekt und Achtung zu widmen ist. Bereits unter Friedrich dem Großen hat sich in Zentraleuropa, welches wir hernach als Deutsches Reich zu bezeichnen gelernt haben, eine Kultur der Offenheit, Toleranz und Achtung entwickelt, die in der gesamten Welt ihresgleichen sucht. Ich will das hier jetzt nicht vertiefen, da wir mit unserem „Klinsch“ eigentlich nicht hierher gehören.
              Wenn wir es lernen würden, von diesbezüglichen Selbstverunglimpfungen einmal einen ganz klaren Abstand einzunehmen, stünden wir uns selber erheblich besser zu Gesicht.
              Mit meiner Kritik wollte ich Sie übrigens nicht verletzen. Aber auch nach erneutem Lesen Ihrer Kommentare, eschließt sich mir persönlich immer noch nicht der Sinn derselben.
              Ich bitte Sie, mir das zu entschuldigen. Man kann nie mit 100%iger Sicherheit ausschließen, dass man Missverständnissen aufsitzt.

          2. An Paul-Willhelm Hermsen
            „Die kritiklose Übernahme und das einfache Nachbeten uns beigebrachter Ansichten dient nun nicht der Wahrheitsfindung.“
            Bei solchen Sätzen horche ich auf, da mich das dadurch angesprochene Thema der Indoktrination ausserordentlich interessiert.
            Frage: können Sie belastbare Quellen angegeben, die die von Ihnen angedeuteten Argumentationslinien belegen bzw. unterstützen?
            Wie Sie bin ich der Ansicht, dass hier der wirkliche historische Sachverhalt durch Pseudowissenschafte Indoktrination verwischt wenn nicht gar grob verfälscht würde.

  6. Toller Artikel! Gute und treffende Einschätzungen! Danke Russophilus!

    OT
    Ich habe bei dem Stück „Gute Menschen“ stark emotional reagiert (mir kamen fast die Tränen) https://www.youtube.com/watch?v=WnP4w8eTAxU Und das, obwohl die eindeutig deutsche Tochter in dem Stück mit nem Nafri loszieht (eigentlich gar nicht toll). Aber bin dahinter gekommen was es war:
    ICH KANN DIE UNGLAUBLICHE VERLOGENHEIT UNSERER MITTELSCHICHT NICHT MEHR ERTRAGEN! Ich kann ALLE Verlogenheit nicht mehr ertragen!!!

    Naja, bei den Ziocons reagier ich nicht so, weil ich von denen nichts anderes erwarte…

    1. Interessanter Link. Der Song demaskiert die ganze Verlogenheit dieser unseligen „Refugees Welcome“ Nummer.

      Ich wette das Video läuft nicht bei Viva?

      @Russophilus: Fabelhafte Analyse. Lese immer wieder gern.

    2. Hallo Johanniskraut,
      „Wasser predigen – Wein trinken“ – ist nicht nur Sache der Mittelschicht.
      Vllt ist im Mensch nicht angelegt, andere als 100% gleichwertig anzusehen. Hängt nicht nur mit Hautfarbe/Rel./Herkunft etc zusammen, auch mit Kraftverhältnisse/Geschlecht/finanziell/Optik etc

      Das Video zeigt einen sogenannten Ehrenmord.
      Bei uns (mMn) eher selten.
      Irgendwie witzig, durch Vertauschen von Hautfarben/Religionen (wie im Vid) Reales für Propaganda zwecke zu nutzen.
      Opfer von Ehrenmorden sind bedauernswert, weil Betroffene wörtlich nahmen, was aber nur sprichwörtlich zu nehmen war.

  7. @Russophilus
    Ihre Fans sind begeistert – so wie immer.
    Ich kann diesem Text, der mir aus dem 9.Vorhof zu stammen scheint, nichts abgewinnen. Veraltet. Stellen sie sich doch nur vor, Ihre 4 Größen würden so vorgehen.
    Zum guten Schluß: Sie haben einen eigenen Blog. Warum müssen sie also Ihr Zeug hier in diesem annektierten Blog einstellen? Das hatten Sie anders versprochen.

    1. Äh?

      Ich habe diesen blog nicht annektiert sondern gerettet. Ohne mich wäre der deutsche vineyardsaker tot (oder zum kompett unterworfenen Aussenposten des ami saker geworden). Und meine „Schweigephase“ als Autor hier habe ich vor einiger Zeit (in etwa als D. Henn hier inaktiv wurde) – deutlich und öffentlich kundgetan! – beendet. Anscheinend, das sagen jedenfalls die Zahlen, die uns nun nicht mehr vorenthalten werden wie beim ami saker, war diese Entscheidung auch gar nicht so verkehrt. An Tagen, an denen ich einen Artikel veröffentliche, steigen sowohl die Verweise auf uns wie auch die Leserzahlen und deren Aufenthaltsdauer hier; nicht gewaltig aber doch feststellbar.

      Wenn Sie meinen Artikel beschissen finden, so steht es Ihnen selbstverständlich frei, das zu sagen. Mir hier ein Sprechverbot (als Autor) auferlegen zu wollen und mir unwahre Anschuldigungen an den Kopf zu werfen, ist allerdings nicht akzeptabel.

      Der Grund für manche Artikel hier ist übrigens auch wesentlich der, dass Sie sehr ungehalten reagierten, wenn Teilnehmer es wagten, sich off-topic zu äussern. Deshalb bemühe ich mich freundlich, dafür zu sorgen, dass das bei Ihren Artikeln berücksichtigt wird und die Teilnehmer dann eben bei mir über alles andere diskutieren. Auch deshalb ist es erstaunlich, dass Sie mich lieber als Autor schweigend sähen, da dann doch all diese off-topic Gespräche bei Ihren Artikeln landen würden.

      Nicht zuletzt entbehrt es nicht einer gewissen Lustigkeit, wenn Sie, der Fr. Henn nie mochte und der von mir mehrfach hier wieder aufgenommen wurde und sogar eigens als Autor eingerichtet wurden von mir, damit Sie auch gewürdigt werden und Ihre Arbeiten auch unter Ihrem Namen veröffentlich sehen, nun meine Arbeit als „Zeug“ herabwürdigen und mir zu verstehen geben, dass ich hier zwar den nützlichen Hampel geben kann aber ansonsten schweigen soll.

      Oder ist es einfach nur mal wieder so weit?

      1. Schade, es wurde doch von mir mehrfach ausgesprochen und vorhergesagt, jetzt müssen Sie leider die Folgen Ihrer Großherzigkeit tragen.
        Sei es drum, ihre Arbeiten sind analytisch und organisatorisch bedeutsam während der schwierige Mitstreiter übersetzt.
        Die Tätigkeit von Ihnen kann man kaum ersetzen…
        Gruß

      2. @Russophilus
        Wissen Sie, ich habe ein Problem mit Ihnen: ich glaube Ihnen nicht. Das hat seine Ursache darin, dass ich Ihren unrühmlichen Umgang gerade mit mir persönlich schon seit langer Zeit erleben darf. Sie sagen einfach nur die Unwahrheit. Mehr kommt dazu von mir nicht. Sie erzählen irgendetwas über Frau Henn, oder über die Verwendung von Spenden, oder über Klicks, oder …. Ich nenne Sie ganz bewußt und deutlich einen Lügner.
        p.s. Alles das, was Sie über Server sagen, benennt mein Freund, verantwortlich in einem 13000-MA-Unternehmen in Berlin, Ullsteinhaus, für Server-Dokumentation – als einfach nur Blödsinn.
        p.p.s. Wenn Sie hier nicht schreiben dürften, würden Sie nicht den Hampel geben? Interessante Sorge um den Blog!!

        1. So langsam wird es absurd, Herr Roth.

          Mein unrühmlicher Umgang mit Ihnen? Aha. Nun, es konnten ja viele hier miterleben, wie furchtbar schlecht ich mit Ihnen umging …

          Ich sage es Ihnen mal deutlich: Wenn es nicht fürs Dorf wäre, dann würde ich schon lange nicht mehr still halten. Ihr Gezicke und Ihre Launenhaftigkeit geht mir gewaltig auf den Zeiger. Nur fürs Dorf ertrage ich Ihre Anfälle schon lange schweigend und bin stets freundlich zu Ihnen gewesen. Wie eine Diva habe ich Sie behandelt.

          Ich sage Ihnen nun mal meine Sicht: Sie wissen genau, dass ich nun alleine hier bin und jede Menge Arbeit mit der neuen software habe. Da ist es natürlich sehr willkommen, einen Lieferanten für gutes Material zu haben. Und genau das, Hr. Roth, schlachten Sie gnadenlos aus.
          Falls Sie darauf setzen sollten, dass ich angesichts der momentan schwierigen Situation *alles* still hinnehme, dann irren Sie. Ich habe viel guten Willen und die Bereitschaft, vieles auf mich zu nehmen für die Gemeinschaft hier. Aber eine Nutte bin ich nicht; irgendwo ist mal Schluss.

          Ich scheisse auf das völlig unspezifische Gelaber Ihres Freundes, dessen Aussagen Sie hochwahrscheinlich sowieso frei erfunden haben. Jemand mit auch nur ein bisschen fachlicher Ahnung würde sich nämlich spezifisch äussern.

          Ich scheisse auch auf Ihre Versuche, mir anzuhängen, was Sie selbst stets taten und tun. Sie, Hr. Roth haben keine Gelegenheit ausgelassen, aufs Übelste über Frau Henn herzuziehen. „Sozialschmarotzerin“ und „fette Henne“ sind nur zwei Beispiele. Von mir werden dagegen Sie kein Gehetze über Frau Henn finden.

          Letztlich ist die Sache ganz einfach; da braucht man gar kein Vertrauen. Ich war hier, als es damals brannte bei der Rückkehr von Fr. Henn und ich bin heute noch hier. Wenn ich mal Urlaub machte, dann merkte man das nicht einmal, weil ich mich auch da um unser blog kümmerte.
          Ich habe mich um den server gekümmert und ich habe das jedenfalls gut genug gemacht, dass wir die massiven Angriffe neulich überstanden haben. Der ami saker server gehört internationalen rankings zufolge zu den langsameren (ca. 3/4 der server im web sind schneller). Unser kleiner server hier gehört dagegen zu den schnelleren (nur ca. 1/4 der server im web sind schneller). Kann jeder selbst überprüfen, was Ihr toller Freund aber wohl nicht getan hat.

          Als der ami saker uns abklemmte, war ich es, der notdürftig vorgesorgt hatte und es war auch mein kleines Blogchen, in dem sich das Gros der Teilnehmer hier einfand.

          Ich habe inzwischen eine ganze Menge Zeit hier hinter mir und ich habe die Fakten, die für sich sprechen.

          Wenn Sie hier weiter schreiben wollen, dann können Sie das tun. Wenn Sie hier mit diskutieren wollen beim bösen Lügner Russophilus, dann können Sie das tun. Aber wenn Sie weiter hetzen und nun versuchen, mit mir das selbe bösartige Spielchen zu treiben wie mit Fr. Henn, dann fliegen Sie raus.

          1. @R.
            „bösartiges Spielchen zu treiben wie mit Frau Henn ….“
            Auch das ist typisch für Sie. Getroffene Hunde bellen .. und dabei unterlaufen Ihnen Fehler. Muß ich Ihnen denn wirklich Ihre Zitate raussuchen, in denen Sie mir den schlechten Charakter der Dame bestätigten und mir bescheinigten, dass ich den viel eher als Sie erkannte? Lügner und Schwätzer.

            1. Fassen wir mal zusammen:
              Ich bin ein Schwätzer und Lügner und habe nach der (angeblichen) Aussage Ihres Freundes keine Ahnung von servern.
              Daran ändert sich auch nichts durch den Umstand, dass der server hier ganz offensichtlich läuft und zwar besser als das Original beim ami saker.
              Auch hielt Sie das keineswegs davon ab, Ihre Übersetzungen hier einzustellen.

              Was Sie allerdings tatsächlich stört ist anscheinend – denn das war ja der Anlass für Ihren aktuellen Ausraster – dass ich hier auch mal einen Artikel schreibe, der nicht hauptsächlich dazu dient, Ihre Artikel frei zu halten von Gesprächen, die Ihnen da nicht passen.

              Mir scheint, dass das Problem darin liegt, dass Sie der Star sein wollen und mich nur als nützlichen Hampel hier dulden wollen.

              Wissen Sie, ich wäre sogar bereit, eine Abstimmung zu machen und usere Teilnehmer und Leser darüber abstimmen zu lassen. Wenn die meinen, T. Roth wäre ihnen lieber und interessanter als ich, dann würde ich eben gehen. Nur: Das geht ja gar nicht, denn Sie schreiben weder Artikel noch haben Sie einen server oder, so vermute ich doch stark, können diesen betreiben und warten.

              Sehen wir uns also an, was Sache ist. Sie geistern durch den für Sie attraktiven Teil der deutschen bloggerszene, wo Sie dann jeweils rausgebeten werden, weil Sie mal wieder einen Anfall haben und/oder aufs übelste hetzen (siehe z.B. Analitik, der seinen Kommentarbereich u.a. wegen Ihrer Hetzerei geschlossen hat). Und wir hier sind eine Station bei diesem Karussel.
              Und noch etwas kommt dazu: Ich bin weitaus gutmütiger als die Kollegen.

              Ich ändere nun die Spielregeln. Wenn Sie das wollen, werde ich gerne Ihre Übersetzungen veröffentlichen und die auch wertschätzen. Aber das Sagen hier habe ich – und Sie spielen nach meinen Regeln, die ja nun wirklich großzügig sind; gerade Sie profitierten ja davon.
              Und wenn Sie von Zeit zu Zeit einen Anfall haben, dann gehen Sie für eine Weile. Vorzugsweise freiwillig.
              Entschuldigen müssen Sie sich nicht. Ein Signal, dass Sie sich wieder im Griff haben, reicht mir.

              Wenn Ihnen das nicht passt, dann lassen Sie’s eben. Wir hatten hier genug Probleme auch ohne Sie und ich habe auch genug um die Ohren ohne Ihre Ausraster.

              Was ich Ihnen noch einräume ist folgendes: Wenn nicht nur ein paar sondern eine nennenswerte Mehrheit der Teilnehmer hier meint, meine Artikel seien unnötig und sowieso viel schlechter als Ihre, dann schreibe ich keine mehr und überlasse das Artikel-Feld ganz Ihnen und beschränke mich auch im Kommentarbereich auf die reine Moderation.

              Lassen wirs drauf ankommen und finden wir heraus, was die Leute im Dorf wollen. Und seien Sie sicher, dass ich mich nicht aufdränge.

              Ansonsten sind Sie bis Mittwoch gesperrt. Vielleicht haben Sie sich bis dahin wieder eingekriegt.

              —————————————
              Alle Teilnehmer, die meinen, meine Artikel und Kommentare seien verzichtbar und die von Thomas Roth seien deutlich besser, mögen sich melden …

              1. WerterRussophilus,
                verzichtbar ist hier nur einer, nämlich diese mimosenhafte, dünnbrettbohrende,selbsternannte ´´Geistesgrösse´´ und, genau ´´Diva´´, die dann auch noch zusätzlich Lügen über sie her ausbreiten muss, und mit dümmlichem Geseihere uns die Zeit stiehlt, und Unfrieden stiftet.
                Übersetzungen? was ist daran schon besonderes , können viele andere auch, drauf geschissen!
                Dieser Blogzersetzer möchte anscheinend gerne ihren Platz einehmen, auf den er eifersüchtig ist, und sie sollen dann wohl nur noch ihren Blog auf der anderen Seite innehaben dürfen.
                Er wäre dann hier gerne der Superstarschreiber, und wir seine alles abnickenden Epigonen.
                Könnte dem so passen, pah.
                Wer so einen billigen Charakter hat, raus-und zwar ohne Umschweife.
                Und sie bleiben bitte das und wer sie sind, unser Mod.,Serververwalter,Artikelschreiber,Analytiker und Dorfpolizist.
                Dann fühlen wir hier uns geborgen und in guten Händen, und mehr brauchts nicht!

                —————————————-
                Danke für die Anerkennung, aber trotzdem: Ich bitte darum, keine persönlichen Angriffe gegen Hr. Roth zu schreiben (z.B. „dünnbrettbohrende“), zumal er sich wegen der Sperre ja nicht wehren kann. Es reicht schon, wenn 1 sowas hässliches macht; das sollte nicht auf unser Dorf übergreifen, daher: Bitte so sachlich bleiben, wie es einem möglich ist. – Russophilus

              2. Ich lese Artikel sowie Beiträge von beiden Autoren sehr gerne. Unverständlich und unnötig jedoch erscheint mir der aktuelle Meltdown von Thomas Roth. Besonders vor dem Hintergrund, dass da draußen in der Welt gerade Geschichte geschrieben wird. Diese gilt es zu erfassen und nur deshalb lese ich hier.

              3. @Russophilus

                Die Analyseexpertise kam bisher nur vom Forenbetreiber, mMn. Mir hat sich die Rolle und Möglichkeit der RF wesentlich durch diese Expertise und nicht durch verschiedene Übersetzungen, erschlossen.
                Die Artikel und Übersetzungen von Dagmar waren immer ebenfalls wesentlich und richtungsweisend.
                Artikel von Thomas Roth sind mir nicht bekannt. Damit beantwortet sich für mich die hier gestellte Frage.
                Kritik an sprachlichen Vorgehensweisen sollte aber in Zukunft nicht mit Sperrung der Kritiker einhergehen, vielleicht kann das durch die Artikel von Analitik unterstützt werden, die – flankierend gelesen – Zuversicht vermitteln, (Safari 2).

                Aktuell schreibt Analitik zu Trumps Agenda:
                http://analitik.de/2017/02/04/trump-und-das-einreiseverbot-fuer-muslime/

                Alle die Trump nur noch als Mafioso an der Macht sehen, auch wegen der ihm geltenden Verleumdungslawine der Globalsiten, finden hier eine hoch plausible Erklärung für den begrenzten Visastop von 90 Tagen, für die Hauptgebiete der Maulwürfe und können ihre Zuversicht zurückgewinnen. Und wer sie nicht verloren hat, findet sie weiter bestätigt.

                1. Erstens wurde Hr. Roth nicht wegen „sprachlichen Vorgehensweisen“ gesperrt sondern wegen Beleidigung und Hetze (wobei ich da, wenn ich selbst das Opfer bin, eh immer eselsgeduldig lange stillhalte).
                  Zweitens dient die – ja recht kurze – Sperre nicht der Bestrafung sondern, das schrieb ich auch, der Besinnung bzw. dem sich wieder Einkriegen.

                  1. (gelöscht)

                    ——————————————-
                    Es gibt keinerlei Diskussionen mehr zur vermeintlichen „Ungerechtigkeit“ Ihnen gegenüber oder zu anderen Nicht-Themen, die Sie nach Laune einführen. Sie werden sich ausschließlich auf hier bereits diskutierte *Sach*Themen beschränkenen oder Sie gehen wieder. – Russophilus

                2. @ Conrath

                  Analitik hat tatsächlich eine bemerkenswert logische Begründung für den von D. Trump veranlassten Einreise-Stopp geliefert, indem dadurch die Kommunikation der Clinton-nahen Agenturen in den betreffenden Ländern und auch die Fluchtmöglichkeiten in die USA blockiert werden.

                  Aber das Verfahren, in dem der Bundesrichter dem Antrag zur Aufhebung der Präsidial-Order nachgab, hat es in sich. Der Richter fragte ja die Vertreterin des Justiz-Ministeriums, wie viele Verhaftungen wegen Terrorismus von Leuten aus diesen Ländern es bisher gegeben habe. Da war offenbar Schweigen im Walde.

                  Diese Frage ist ungemein brisant!! Einmal dadurch, dass es bis jetzt wirklich kaum solche Verhaftungen gab. (Die saudischen 3/11-Attentäter waren ja offenbar damals alle umgekommen. Bis auf die Merkwürdigkeit, dass Mohammed Atta sich später quicklebendig aus Saudi Arabien meldete.)
                  Aber dafür hatte das FBI Dutzende wenn nicht sogar Hunderte junger Israelis festgenommen, die teilweise um ihre sorgfältig positionierten Kameras wahre Freudentänze aufführten, als es am WTC knallte. Die Kamera-Aufnahmen lieferten (vielleicht) diejenigen Vorlagen, in die später die Flugzeuge hinein kopiert wurden, um uns von der saudischen Highjacking-Version zu überzeugen.

                  Soweit ich mich erinnern kann, wurden die festgenommenen Israelis auf freien Fuß gesetzt, nachdem der bin Laden-Clan aus den USA ausgereist und die Saudi-Truppe, von der man unversehrte Pässe im Trümmerschutt gefunden hatte, als „oberverdächtig“ definiert worden war.

                  Da gibt es jetzt ein paar wichtige Fragen zu klären, die Trump ganz nach Belieben aufgreifen kann. Mal sehen, wie es weiter geht.

                  1. Zunächst mal: Das Urteil des clinton Kumpel richters ist praktisch weitestgehend belanglos. Im übrigen hat das Justizministerium, kaum dass der neue Justizminister bestätigt war, gleich mal Widerspruch eingelegt.

                    Aber mir fiel noch eine andere kluge Stelle bei analitik auf: Er griff in einem hier verlinkten Artikel, in dem er selbst nur ein Absätzchen schrieb (das es aber in sich hatte), gekonnt, klug und zielsicher den entscheidenden Punkt heraus, nämlich den, dass auch in dieser Sache *erneut* die Botschaft aus Russland kommt, dass es Tribunale geben wird, in denen sich so allerhand usppa und Komplizen Verbrecher zu verantworten haben werden.

                    So einige der zahlreichen ami Helfer und Verbrecher sollten anfangen, sich Sorgen zu machen statt selbstgewiss – und wie sich zeigen wird zu früh – zu grinsen und die russische friedensorientierte Zurückhaltung mit Weicheiigkeit zu verwechseln.

              4. Weitermachen, einfach weitermachen.
                Das Dorf kennt Thomas Roth und weiß, dass er bisweilen ausrastet – da kann man scrollen.
                Ich bin sehr interessiert an dem für morgen angekündigten Leckerbissen von Thomas Roth und ich bedanke mich ein weiteres Mal für die hier eingesetzte Zeit, Mühe und Geduld von Russophilus.
                Stoische Gelassenheit wäre beim Schreiben des einen oder andern Beitrags ein guter Rat, außerdem ist keiner im Dorf gezwungen, alles zu lesen, mit Ausnahme des ausdauernden Moderators, der die Beiträge freischalten muss. Diesen Einsatz zumindest sollte j e d e r Teilnehmer dankbar anerkennen.
                Außerdem bin ich froh über jede fachlich kompetente Analyse und hätte nichts dagegen, wenn es hier mehrere „Autoren“ und auch mehrere „Übersetzer“ gäbe.

              5. Lieber Russophilus, nein, ich möchte in keinster Weise auf Ihre Analysen und Kommentare verzichten! Vermutlich können Sie gar nicht ermessen, WIE hilfreich sie sind. Nicht nur ich bekomme dadurch äußerst hilfreiche Erkenntnisse vermittelt, sondern dadurch auch meine Familie und einige andere Leute. Dank Ihnen haben wir Zuversicht in diesen gestörten Zeiten. Das ist nicht nur für die eigene Befindlichkeit ermutigend, sondern insgesamt, denn die Energie folgt der Aufmerksamkeit.

                Herr Roth ist mir schon sehr lange sehr suspekt. Gleich kdö ein Zersetzer auf etwas höherem Niveau? Damit Sie es nicht sofort durchschauen, aber dennoch auf eine miese Art dieser Blog zerrieben wird? Ob es so ist weiß ich natürlich nicht! Es waren nur sehr oft meine Empfindungen.

                Es ist sehr nett, die russischen Übersetzungen hier zu lesen. Wenn aber der Preis dafür ist, ständig diese unsäglichen Aus- und Anfälle des Herrn Roth erleben zu müssen, dann möchte auch ich auf seine Übersetzungen verzichten!

                1. @lilith

                  Na, das bei weitem höhere Niveau hatte ja wohl kdö. Th. Roth will auch wahrscheinlich kein Zersetzer sein. Ich halte es für möglich, das er krank ist und eine gespaltene Persöhnlichkeit hat. In bestimmten Abständen kommen diese Ausfälle, kurze Zeit später meldet er sich kooperativ zurück, als wenn nichts gewesen wäre, und liefert die nächste Übersetzung.

                  So weit, so schwierig. Jedenfalls weiß ich nicht, ob ich an Russophilus Stelle diese Geduld und Nachsichtigkeit hätte. Man könnte ja überlegen, dass die ganze Causa Roth handhabbar ist, solange die einzelnen Konflikte kurz und schmerzhaft durchgepeitscht werden und dann erledigt sind. Noch ehe zu viel Unmut bei möglicherweise neuen, noch nicht so mit den Gepflogenheiten des Dorfes vertrauten Lesern entsteht. Eine kurze Sperre an der kritischen Stelle, wo es in Stellungskampf auszuarten droht, wirkt dann wie die Gerätesicherung bei einem überhitzten Fön. Das ist in diesem Fall genau richtig passiert.

              6. Wie kann man T. Roth *nicht* persönlich angehen wollen?! Es geht ja in diesen Augenblick eben nicht um Inhalte, sondern ums trollen alias psychopathische Ausfälle. Leider. Immer und immer wieder. Erkennen Sie ein Muster?!

                Ihre Engelsgelduld möchte ich haben.

                PS: Wo sich eine Türe schließt, öffnet sich eine andere.

              7. Lieber Russophilus,
                Sie schrieben:
                „Was ich Ihnen noch einräume ist folgendes: Wenn nicht nur ein paar sondern eine nennenswerte Mehrheit der Teilnehmer hier meint, meine Artikel seien unnötig und sowieso viel schlechter als Ihre, dann schreibe ich keine mehr und überlasse das Artikel-Feld ganz Ihnen und beschränke mich auch im Kommentarbereich auf die reine Moderation.“
                Dazu möchte ich mir erlauben, den von Wladimir Putin ausgezeichneten Livanov, Vasiliy Borisowich zu zitieren:
                „Bitte denken Sie nicht einmal daran“
                Was wäre unser Dorf schließlich ohne unseren Igor?

                1. Lieber Herr Russophilus,
                  seit 2014 lese ich hier. Engagieren möchte ich mich hier allerdings nicht, weil es immer wieder zu Streitigkeiten kommt. Meinungsverschiedenheit ok, aber hier geht es neuerdings darüber hinaus und so etwas möchte ich mir in unserer heutigen Zeit nicht antun. Da habe ich lieber meine privaten Aktivitäten. Ich schreibe nicht nur, ich handele auch.
                  Sie haben mir seit 2014 die Augen mit ihren Analysen geöffnet und heute bin ich so weit, dass ich Informationen anders sehe und verarbeiten, sogar durchschauen kann. Dieses
                  Blog hat mir ausserdem die Angst genommen. Oft wusste ich mit Informationen nicht umzugehen. Nachdem ich hier gelesen und geschrieben hatte fühlte ich mich verstanden und konnte die Sachen wieder ordnen. So wird es bestimmt vielen gehen, die auch nur still lesen. Sie können nicht wegen Leuten, die hier stören wollen, aus irgendwelchen Gründen, aufhören. Sie sind mit ihren Analysen zu wertvoll, um aufzugeben. Das können Sie uns nicht antun. Die Übersetzungen des Herrn Roth habe ich nie gelesen, weil ich in anderen Blogs über Streitigkeiten mit ihm gelesen hatte. Dadurch fehlte mir die Glaubwürdigkeit seiner Ausführungen.
                  Allen einen schönen Sonntag, in der Hoffnung, dass hier wieder Ruhe eintritt.

                  1. Ich habe nicht gedroht, alles hinzuschmeissen.

                    Hr. Roth hat offensichtlich aus den Vermutung heraus geschrieben, ich sei nicht gut, geschweige denn wichtig für dieses blog und er könne das besser.

                    Aus diesem Grund habe ich diese Frage, bzw. mein Angebot, mich zurückzuziehen in den Raum gestellt. Das war in keiner Weise böse oder auch nur pampig gemeint. Es war nicht einmal als Ohrfeige für Hr. Roth gemeint.
                    Es ist einfach so, dass man, wenn man etwas länger tut und dabei auch eine gewisse Macht über den betreffenden Beich hat, in die Gefahr gerät, seine eigene Wahrheit für die absolute zu halten und seine eigene Art für die einzig richtige. Und so dachte ich mir „Ich glaube es ja nicht, aber hey, wer weiss das schon? Also stelle ich es mal in den Raum und lasse diejenigen entscheiden, deren blog das hier doch ist, die Gemeinschaft, all die Leser und Teilnehmer“.
                    So war das gemeint. Ich mag keine Herumeiern und Stochern im Vagen. Entweder mache ich das hier gut und richtig, im Großen und Ganzen so wie die Dorfbewohner das wollen, dann mache ich weiter. oder ich habe mich furchtbar verlaufen und sehe das nicht, dann erfahre ich das jetzt und höre auf und gebe es in andere Hände.
                    Und auch Hr. Roths Frage ist damit deutlich geklärt.

              8. @Russophilus: Alle Achtung beim Entlang-Lesen der Beiträge stockten mir die Augen, als ich beim Beitrag von T. Roth angekommen war.
                Konnte es zuerst gar nicht glauben, scrollte zurück um mich vom Autor zu vergewissern. Mein erster Gedanke: Das ist nicht T. Roth, sein Account muss gekapert oder der Autor unter fremden Einfluss stehen.

                Sie Herr Russophilus haben sich in der folgenden Auseinandersetzung beachtenswert tolerant und zivilisiert erwiesen. Ich möchte auf gar keinen Fall, dass Sie auch nur einen Gedanken darin verschwenden, die Führung dieses Blogs abzugeben!
                Nicht weil Sie sich mit bewundernswertem Einsatz und Arbeit verdient gemacht haben sondern weil die geschriebenen Beiträge und Ihre kraftvolle Linienhaltung als Moderator ganz einfach unverzichtbar sind!
                Ich finde es sehr bedauernswert, dass Sie unqualifizierten Angriffen dieser Art ausgesetzt sind.
                Der emotionelle Leidensdruck des Aggressors – dessen Beiträge ich sehr schätze – ist mir fremd und soll mir verschlossen bleiben. Ich danke Ihnen für Ihre ausgezeichnete Führungsarbeit.

              9. @ Herr Russphilus
                Im Gegensatz zu Thomas Roth kann ich auf Ihre Artikel nicht verzichten. Der Mann scheint ein absoluter Egozentriker zu sein. Hat wohl nie gelernt, wie man sich benimmt und wird es wohl nie lernen.

                1. @ alexander
                  Danke, das haben Sie schön prägnant auf den Punkt gebracht – genau so empfinde ich das auch.
                  @ Russophilus
                  Ich danke Ihnen sehr für all Ihre Arbeit. Frage mich oft, wie Ihre Familie das so mitmacht, denn der zeitliche Einsatz ist mit Sicherheit enorm.
                  mMn könnten Sie ruhig solch unverbesserliche Egonzentriker nachhaltig auskehren.

              10. Erst mal einen großen Dank an Russophilus für seine unermüdliche und sicher sehr zeitintensive Arbeit mit dieser Seite. Als wäre das noch nicht genug, kommt Thomas Roth Ihnen krumm, und labert Sie schräg von der Seite an. Warum machen Sie, Herr Thomas Roth, keinen eigenen Blog ? Ich bin mir sicher, Russophilus hat die Größe (die ich bei Ihnen übrigens vermisse, siehe Ihre Kommentare) Sie hier mal zu verlinken .Sie sollten sich Freuen, das Sie auf dieser Seite Ihre Übersetzungen unterbringen können, aber nein, maßregeln und überheblich sein, das steht Ihnen (siehe beliebige Ihrer Kommentare) Einfach nur ein kleinkariert.
                Ach ja, ich bin nur ein stiller Mitleser von Anfang an. Aber der Streit nimmt Formen an, die doch sehr nach (Maulwurf, Zersetzer, was auch immer) aussehen.Thomas Roth sollte das lassen oder sich woanders versuchen so zu agitieren. pffff

              11. An BEIDE:
                es gibt kein „Besser“ oder „Schlechter“ in Ihrer beider Standpunkte.
                Ich gehe sehr stark mit der Meinung von Russophilus über Vieles überein. Manches kann ich nicht nachvollziehen, vor allem, wenn es in die esotherisch-religiöse Richtung geht. Da schwurbelt es für mich ziemlich, da knn aich nicht mit. Was seine Liebe zu RF betrifft: 100%
                Was seine geopolitischen Einschätzungen betrifft: 90%.
                Seine Analyse ist oft so gut, dass er als Wahrsager Geld verdienen könnte.
                Seine religiösen „Dinger“, naja, da bin ich eben nicht dabei, aber das macht ja nix, da er selten darauf abhebt und klug genug ist, dem nicht zuviel Bedeutung zu geben.
                Deutschland“politisch“ gesehen teil ich 70% mit ihm, nur weil ich nicht alle Zuströmlinge als „Soldaten“ einer imaginären Idee sehe, sondern einfach Opportunisten, die aus Not solche Schritte tun.
                Bei T.Roth sehe ich, wenn er argumentiert oder übersetzt, eine ebenfalls russophile Linie, jedoch mit der angst besetzt es könnte nicht so laufen, wie wir uns es wünschen. Er sieht die Dinge negativer, resignativer und hat in Vielem auch Recht. Ich neige von meiner Struktur her auch eher dazu sich (als in dem Fall Russland) kleiner zu reden, aber nur deswegen, weil man auch den Sieg will, aber eben mit viel Ratio und Vorsicht.
                Daher sind Russophilus und T.Roth zwei Seiten einer Medallie.
                Beide sind eitel und der Eine will der Chef sein, der Andere will anerkannt sein. Ich seh darin nichts verwerfliches. Es ist für mich als Leser, der viel zu selten schreibt (weil oft kein Internet, keine Zeit, ich leb halt auf einem Schiff in Asien…) dann am Besten, wenn Beide ihr Bestes geben.
                Mit „Diva“ hat R. wohl etwas Recht, aber Diven sind ja auch was Schönes, oder ?
                Ich finde jedenfalls, dass die Art wie vorzüglich R. mit Roth umgeht, sehr gut ist für uns. Und natürlich sollte Russophilus sich nicht Alles gefallen lassen. T.Roth hat immer wieder mal solche „Anfälle“ und ich verzeih sie ihm schon im Vorraus aus vollem Herzen. Denn er tut uns nicht nur mit dem Übersetzen , sondern auch mit der Auswahl der Texte, einen großen intellektuellen Gefallen. Mir z.B. sind seine Quellen vollkommen verwehrt, weil ich kein Russisch kann.
                Und, falls es noch nicht angekommen ist, ich möchte keineswegs Russophilus „Analysen“, die oft „nur“ Meinung sind, missen. Das NUR wirklich nicht übelnehmen, denn es ist ja meist eine tolle Meinung.
                So. Der langen Rede kurzer Sinn:
                macht um Gottes Willen Frieden! Trefft Euch auf ne Flasche Wodka und streitet wie die Besenbinder: nämlich für die Sache. Dannach gebt Euch die Hand, schaut Euch in die Augen und „Schwamm drüber“ über die Nickligkeiten.
                Ok ?

                1. Kropotkin

                  Sie leben auf nem schiff in asien.
                  zeigen!!!
                  So einen schwachsinn liest man bei der blöd zeitung.
                  Aufm schiff und kaum internet, aber sich genau zu diesem thema äussern.
                  In afrika ist muttertag…

                  1. Tamas.
                    Ich habe meine Meinung zu etwas geäussert.
                    Der Rest geht Sie nix an. Bewertungen, was Sie für möglich halten (aus Ihrer evtl. eingeschränkten Sicht) oder auch nicht, gehen mir am Allerwertesten vorbei.
                    Hätte ich Ihre email, würd ich Ihnen sogar was senden, nur um Ihnen Ihr dummes Maul zu stopfen.
                    Aber dieser technisch sehr eingeschränkte Blog lässt keinerlei Kommunikation zu.
                    Ich kann nichtmal dem Russophilus eine Mail schreiben.

                    —————————–
                    a) doch können Sie, ist kein Geheimnis -> diesunddas ät openmailbox.org
                    b) Lassen Sie bitte Grobheiten wie „dummes maul stopfen“ weg – Russophilus

              12. Im Zweifelsfalle sind die Beiträge von Herrn Roth eher verzichtbar als die Artikel und Leistungen von Russophilus. Auf den ersten kann ich schon wegen seiner, sagen wir höflich, Instabilität gern verzichten, auf Russophilus nicht.

                A propos Ullsteinhaus: mein Bruder arbeitet auch dort beim den ßöava da, ich kann auch Informationen einholen und werde es auch tun.

                1. Sie können davon ausgehen, dass T. Roth sich diese Äusserung eines IT-Fachmanns aus dem Arsch gezogen hat. Ein IT-Profi würde sich keinesfalls so allgemein und unspezifisch negativ äussern.

              13. Mein Abstimmungsvotum ist ganz klar: pro Russophilus. Damit verbunden ist ganz herzlicher Dank für dieses Blog. Und Dank auch an alle, die ihre überaus geschätzten Beiträge hier einstellen. Ich bitte um Mitteilung, wenn die bisherigen Spenden nicht ausreichen sollten. Thomas Roths Übersetzungen halte ich für wertvoll, seine zyklischen Phasen sollte er uns aber ersparen. Sollte er wieder zyklisch gen Süden tendieren, bitte ich, um unseres Blogs willen, um temporäre Abschaltung bis zur Pendelumkehr.

              14. Hoch geschätzter Russophilus,

                Ich kann es immer nur wieder deutlich erwähnen: Sie machen einen ausgezeichneten, einen unschätzbaren Job!

                Und Sie sind mit Ihren Erfahrungen hier auch souverän gewachsen, vielen zur Freude hier. Ich stimme auch Ihrer Gutmütigkeit vollends zu.

                Geschätzter Thomas Roth,

                Sie übersetzen sehr interessante Artikel, und auch das ist von unschätzbaren Wert.

                Versuchen Sie ab-und zu zu erkennen, dass Sie da einem ‚Geist‘ oder einem einfachen aber drängenden Bedürfnis nachjagen. Das haben wir alle, mal mehr – mal weniger. Wenn es zu stark wird, ist es für jeden von uns frustierend, denn es ist eine unreelle Projektion, eine die niemand seriös bedienen kann. Ja – Sie können auch ohne dieser mit sich selbst sehr sehr zufrieden sein.

                Gestern habe ich zufällig folgenden Artikel über Toni Curtis gelesen:
                https://www.welt.de/kultur/article13417331/Im-Alter-bereute-er-als-Vater-versagt-zu-haben.html
                Er ist ein absoluter Extremfall, und er folgte für sich einer ganz anderen unrealen Projektion – aber es ist auch eine – und diese hat ihm nicht glücklich werden lassen.

                Eine gewisse Selbsteinsicht ist hilfreich für jeden von uns. Auch wenn diese – ich hatte das schon mal angesprochen – für jeden unterschiedlich leicht oder schwer ist, da dies viel mit Emotionen zu tun hat. Und wir deshalb uns nicht erlauben sollten, darüber zu urteilen.

                Also – ich wiederhole es nochmal – Ihre thematischen Beiträge sind hier sehr geschätzt, wie auch jene von Russophilus.

              15. Russophilus,
                Ihre Artikel sind für mich nicht verzichtbar.
                Und Herrn Thomas Roths Übersetzungen sind ein guter Teil dieses Blogs.
                Ich möchte sie gerne beide haben.
                Lesen Sie das auch Herr Roth?
                Ich kann leider kein russisch, dafür schwedisch, welches sich aber als nicht wichtig darstellt.
                Russophilus, Ihnen kann ich bestätigen, daß Sie einen langen, gutmütigen Atem haben.

            2. Lieber Herr Roth, Sie erinnern mich an einen langjährigen Bekannten, einen zuverlässigen und stets hilfsbereiten Freund, vorausgesetzt man gab ihm alle 4-5 Wochen im übertragenen Sinne ein paar Schläge auf den Hinterkopf, ansonsten wurde er unausstehlich, rechthaberisch und zersetzend. Wie gesagt, ein lieber Freund seit vielen Jahren, der von sich selbst sagt, er brauche das einfach ab und zu, um normal zu bleiben.
              P.S.: Mit Russophilus-Fan kann ich leben 😉

            3. @ Thomas Roth
              sie offenbaren sich als inkompetenter Spinner, warum haun sie nicht einfach ab ! Und tschüss !

              —————————————
              Bitte keine persönlichen Angriffe, zumal T. Roth sich momentan nicht wehren kann – Russophilus

          2. @Russophilus
            …………..“ 2 Seelen wohnen ach in meiner Brust“…………….das ist eigentlich der einzige Satz welcher hier passt ( oder vielleicht noch die Sachen mit Dr Jekyll und Mister Hyde…..)
            Ihre Geduld ist bemerkenswert………………..alle Achtung!

            1. Sehe ich auch so.

              @Russophilus, bitte dableiben und weiter das Geschehen analysieren; und behalten sie weiter Ihre Güte und Geduld! 🙂

                1. So sehr ich mich über das Lob freue, meine ich doch, dass der Begriff „Engelsgeduld“ mich viel zu positiv zeichnet.

                  Lustig übrigens: Eigentlich bin ich ein Ungeduldiger. Ich weiss z.B. von Kollegen und Mitarbeitern, aber auch von meiner Frau, dass man sehr geneigt ist, mich nicht warten zu lassen, weil ich sonst ziemlich schnell unleidlich werde.

                  Die erste wesentliche Kraft diesbezüglich waren meine Kinder. Das war wie ein Wunder, was Kinder mit einem anstellen – und manchmal ein bisschen verrückt: Beruflich ein eher harter Brocken und zuhause plötzlich ein sehr geduldiger Papa.
                  Die zweite wesentliche Kraft seid ihr alle! Ich sage das ja nicht nur so dahin, sondern meine das absolut ernst, wenn ich mich als Diener unser Gemeinschaft sehe. Manchmal merke ich sogar richtig, wie ich eigentlich ungeduldig werde, dann aber eine kraftvolle Stimme in mir laut wird, die deutlich sagt „Kerl, es geht nicht um Dich, sondern um die Gemeinschaft. Wenn da einige bissl mehr Zeit brauchen, dann sei gefälligst geduldig oder hilf ein bisschen, wenn Du kannst“.
                  Was vielleicht auch das Phänomen erklärt, das einige hier ansprechen, von wegen ich sei zahmer und freundlicher geworden im Lauf der Zeit. Es scheint mir gut zu tun und ich empfinde die Veränderungen als positiv. Dafür habe ich euch allen zu danken.

                  1. Dieser Blog ist für mich zu meiner ersten Infoquelle geworden . Die geleistete Arbeit von Russophilus sehr schätzend ,finde ich es sehr schade, dass durch völlig unnötige und überzogene Angriffe z.B. eines T.R. beleidigt und gestört wird.
                    Ich ,für meinen Teil-als fast nur stille Mitleserin -danke allen, die diesen Blog am Leben erhalten ob mit Beiträgen oder sachlichen Kommentaren.

          3. Kann nur für mich sprechen: bevor ich weiter diese Absurditäten von einem Herrn Roth lese gehe ich lieber zu den Originalartikeln von Ischtschenko&co und klicke im Yandex rechte Maustaste -> auf deutsch Übersetzen und reime mir die Sachen zu 95% selber zusammen.

          4. Thomas Roth überrascht mich ein weiteres mal.
            Wie futterneidisch muss man man sein um so tief zu sinken.
            Herr Roth, ich kann ihnen versichern, mehr als 90 Prozent der Leute hier lesen den Blog wegen den herausragenden Analysen eines Russophilus.
            Auf ihn verzichten möchte niemand.
            Das Sie hier wieder und wieder solche haltlosen und ungerechtfertigten Kommentare absondern dürfen, verdanken sie auch diesem Unmenschen namens Russophilus. Ich persönlich würde sie auf den Mond schießen, denn nichts rechtfertigt ihre Ausbrüche.
            Ich habe ihnen einmal geschrieben, dass sie in diesen Blog gehören aufgrund ihrer brillianten Übersetzungen und auch weil ich ihre Meinungsäußerungen oft nachvollziehen konnte.
            Ich nehme das zurück. Ich mag sie nicht mehr hier lesen. So verhält sich kein aufgeklärt denkender Mensch mit politischer Vergangenheit sondern nur ein Egoist, welcher Angst hat, nicht genug Aufmerksamkeit zu bekommen.

            1. @wir sind immer noch das Volk

              Kann ich 100 %-ig unterschreiben!
              ……..
              Wenn Sie, lieber Russophilus einen solchen oder ähnlichen Artikel schreiben, lasse ich alles andere liegen und lese den.
              Ich lese viele Berichte aus der ganzen Welt und nur wenige sind hie und da den Russophilus-Analysen ebenbürtig.
              …..
              Die Übersetzungen von T.R. waren natürlich immer wieder gut herausgesucht und haben den Blog bereichert. Wenn aber der Übersetzer wiederholt gestreichelt werden muss wie ein kleines Kind, und welcher dann hin und wieder solche verschrobenen Tage hat, dann ….. kann man nur den Kopf schütteln.

              ———————————
              Wunschgemäß korrigiert. Und bitte künftig etwas genauere Angaben, damit ich nicht lange suchen muss und sicher sein kann, dass ich wirklich genau wie gewünscht korrigiere – Russophilus

          5. Sie haben Dagmar Henn nie einen „schlechten Charakter“ bestätigt,
            nur Ihre grundsätzlichen Enttäuschung kundgetan, weil die sich nicht mehr zurückgemeldet hat.

            Lassen Sie sich nicht von Geltungsbedürftigen irreführen.
            Mehr sag ich zu dem „Ausfall“ nicht.

        2. @ Thomas Roth

          Solange diese Seite mir hilfreiche Inspriration gibt, weiter und tiefer zu denken, werde ich spenden. Das tue ich freiwillig und es ist keine Zwangs-GEZ. Früher habe ich auch Speichel,Stern etc gekauft.
          Herr Roth lassen Sie ihren persönlichen Drang bei Seite und geben Sie Ihr Wissen hinein , aber ich bitte Sie Bewertungen zu unterlassen.

        3. Warum ,Thomas Roth, betreiben sie keinen eigenen Block, mit ihren Themen, ihrer Fangemeinde, anstatt hier turnusmäßig mit den ewig gleichen Vorwürfen und Stänkereien Schlechtwetter verbreiten zu wollen.

        4. sie haben ein problem mit sich selbst…intelligent,aber eine schraube ist zu locker und daher schießen sie oft eigentor…schade eigentlich.

      3. RUSSOPHILUS Sie lassen sich nichts gefallen,das ist gut. Manche kommentare von beleidigenden schreibern sind unterste schublade.

    2. @ Thomas Roth
      Sie beleidigen mich, da ich in keinster Weise ein Russophilus FAN bin. Schon wieder stehen Sie auf dem Zaun und wissen nicht, in welche Richtung Sie kippen sollen. Das ist Ihr persönliches Problem. Ich bin über die Analyse des Herrn Russophilus dankbar. Sie hilft mir weiter zu denken und zu beobachten und zwar in Bezug, was in meinem Land passiert. Insbesondere betrifft es meine Kinder, denen ich ein langes Leben ohne (Bürger-) Krieg wünsche.
      Es ist notwendig, nicht nur für mich, weit zu blicken. Helfen Sie mit und ich wäre Ihnen undendlich dankbar.

    3. @ Thomas Roth
      Fangen sie schon wieder das Frozeln an, sie können es anscheinend nicht lassen, im übrigen: Es ist nicht ihr Blog, also halten sie mal ganz schnell die Füsse still !

      1. Alexander
        Das heißt: Einfach mal fresse halten. das gilt auch für Sie. (weiterer Text und grobe Beleidigung gelöscht)

        ————————————
        Sagen Sie genau diesen Satz mal vor dem Spiegel! – Russophilus

  8. …lieber sehr verehrter Russophilus, stimme Ihnen in allen Punkten zu….

    …die MACHT des Faktischen, Syrien……

    …im Ganzen Raum Damaskus, steht die „Aussöhnung“, der von den Satanisten angestiftet, jungen Syrer, mit der Syrischen Armee bevor…… irgendwo, Syr Peer hat es geschrieben, vor 2 Tagen, dass sofort, in Wadi Barada usw. 1000 ehemalige Zionisten-Söldner, nur Syrer, gibt auch andere Quellen, diese „Verführten“; DÜRFEN ihren Kampfeswillen in den Reihen der SAA beweissen…… nach entsprechender Ausbildung…

    ….heute schreibt Syr PER,

    http://syrianperspective.com/2017/02/syrian-army-captures-arraan-saa-destroys-isis-in-dayr-el-zor-saa-and-allies-advance-at-the-al-seen-ab.html

    ….Auszug,

    …“Wir können jetzt mit vollem Vertrauen die Befreiung von „Arraan von der SAA und ihre Verbündeten verkünden nach den Terror Mörder und Diebe in extrem heftigen Kampf eingreift, die beide sahen die Vernichtung aller ISIS Befestigungen von der SAF und der SAA Artillerieeinheiten.“…..

    „Da jedoch das SAA sehr vertraut mit den Techniken von Saddams Armee verwendet wurde, wurden die Verteidigung schnell zerstört und Hunderte von Terroristen wurden entweder getötet oder verletzt.“……

    ….Die Armee angegriffen von über 5 verschiedene Positionen mit brandneuen T-90 Panzer mit Rüstung unempfindlich gegen die Anti-Panzer-Waffen durch die Geier von ISIS ins Feld. In einer Anstrengung letzten Graben um den Fortschritt des SAA zu blockieren, eingesetzt ISIS 5 separate Selbstmord Lastwagen beladen mit fast allen Sprengstoff zur Verfügung und mit Selbstmord Fahrer aus Pakistan, den Philippinen und im Irak. Alle Lastwagen wurden zerstört, bevor sie verwendet werden könnten“…….

    …das heisst, die Sturmtruppen, von General Suhail al Hassan, bekommen das moderste Russische Militärgerät, wie die Übrige Syrische Armee auch…

    https://twitter.com/MIG29_/status/820264018459979779

    ….bemerkenswert, auf einer Karte zu sehen, Suhail al Hassan, stoppt damit den Vormarsch der von den Türken unterstützen „fsa“……auf al Bab…..

    …..hier….

    Die syrische Armee Tiger Kräfte, die von den nationalen Verteidigungskräfte (NDF) und der russischen Luft- und Raumfahrtkräfte, haben die strategische Stadt Aran wieder eingenommen von der ISIS Terrorgruppe in der Provinz Aleppo gesichert…….
    ……Aran befindet sich direkt südlich des ISIS gehaltenen Schlüssel Stadt al-Bab entfernt. Aran war die letzte große ISIS Burg gewesen, die Verhütung von syrischen Regierungstruppen die Umgebung von al-Bab zu erreichen……
    https://southfront.org/syrian-armys-tiger-forces-liberate-strategic-town-south-of-al-bab/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    …..damit ist klar, Unsere Russischen Freunde, haben den „Neuen Türkischen froinden, den Endpunkt in Syrien gezeigt…….“…….

    ….könnte mir das Gespräch, so vorstellen…….

    „….hallo, liebe Türkischen Verbündete, da wir die Sturmtruppen Suhail al Hassan ausgerüstet haben, mit Allem was zur Verfügung steht, würde ich empfehlen, vor Al Bab stehen zu bleiben…… eure reste-fsa, ist nicht der Rede wert und die ISIS hat schon über 10-Märkel-Soros-Panzer, Leo 2 abgeschossen…..“

    …..zwei Ziele erreicht…… die SAA, blokiert mit den Kurden, ALLE NACHSCHUBWEGE, des IS aus der Türkei……

    …..Erdokhan, ist FROH, dass nicht noch mehr seiner Schrottpanzer, aus den vsa und märkels-bäh-erdäh; ABGESCHOSSEN WERDEN…… !!!!

    ….WETTE, ERDO, wird mitspielen…..

    Erzähle, wie bei Hänsel und Gretel…… das „Emirat Idlib“ wird weiter bestehen bleiben, als Müllhalde, der „Angloamerikanischen Zionisten-ISIS-Nato-Bäh-erdäh-Sölner“…..

    ….die SAA, zerschlägt ALLE TASCHEN um Damaskus, auch im Süden und zu Ischroel hin….. in küzester Zeit……

    ….danach, denke innerhalb 3 Monate, wird Dair Ezzur befreit…..

    ….übrigens, dass GESAMTE ISLAMISTEN-GESINDEL; WIRD EINSCHLIESSLICH Familien, in das Russische „Bombodrom Idlib“ GEKARRT…..

    ….denke aber, bevor die Russische Luftwaffe, da einen Angrifft startet,……

    …macht sie eine „Charme-Offensive“; die Zionshure, in einem Selfie mit einem Araber und schmeisst „bäh-er-däh-Pässe“ massenweit ab…… vielleicht auch die Schiffsfahrkarten, aus der Türkei, überzusetzen, nach Griechenland……. ERDO, muss da Ruhe halten und nur wegschauen, …… Er weiss nix……

    ….den Transport aus Syrien, die äh-uh bekommt eine Million, oder mehr, die Familien eingerechnet, werden schon bezahlet werden…..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    PS. Ukraine, ein Zweites Thema….

      1. …lieber jfk……. kanne Sie beruhigen, der „Nachschub an Fachkräften“ für Märkel-Soros bäh-erdäh,“ wird nicht abreissen…..

        …da im Moment die Strategie der SAA und Verbündeten darauf hinausläuft, die Gesamte Umgebung von Damaskus, ein für Allemal von den Zionistischen Islamistischen Terroristen zu säubern, ist im Moment Ost-Ghauda dran….. die Grösste Tasche von Märkel-Soros Fachkräften……

        ……die wurden in den Letzten Wochen in die Knie gezwungen, jetzt gibt nur noch 3 Möglichkeiten……

        …Ersten zu sterben….

        ..Zweitens, sich zu ergeben…… danach in die Syrische Armee eingegliedert zu werden….

        ..Drittens in Grüne „Märkel-Soros“ Busse einzusteigen, nach Idlib….

        ….habe schon vor Wochen vorgeschlagen, nicht Präsident Assad als Konterfei, an die Busse anzubringen, sondern „Merkel-Selfis mit syrischen Flüchtlingen“……

        …hätte vielen SAA Soldaten und Verbündeten, den sinnlosen Tod erspart…

        ….Hier das LETZTE Schlupfloch, in Ost-Ghauda….

        https://twitter.com/MIG29_/status/828313707100897281

        …sehen Sie, dass Assad-Bild muss weg, da muss das MÄRKEL hin, mit SELFIE….. !!!!!!

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

      1. …lieber Miro…….

        ……Danke für die Blumen, ….. versuche immer AUSSERTS „Pollitisch Unkorrekt“, aber den entsprechenden Tatsachen nach, immer mehrere Quellen zuvor gelesen, danach meine Kommentare zu schreiben…….??????

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

  9. Russophilus, ich lese gerne alle paar Tage Ihre Essays, da ich die gleichen Schlüsse ziehe und mich gern bestätigt fühle.
    Allerdings bedaure ich, dass in diesem überschaubaren Dorf so viel Neid und Missgunst herrschen. Alle Augenblicke fahren sich oberlehrerhafte Dörfler in die Parade. Oder sie klatschen ergriffen Beifall.
    Nach Auseinandersetzungen wie mit Thomas Roth frage ich mich, was dieser Blog der hundert Leser eigentlich noch bewirken soll. An Ihrer Stelle würde ich meine Kenntnisse und Intelligenz lohnenderen Zielen widmen.
    Sie brauchen (oder sollen?) meinen Beitrag nicht veröffentlichen. Er ist nur eine persönliche Botschaft an einen geschätzten Unbekannten.
    P.S. Jedesmal frage ich mich wofür usppa steht.

    1. a) Wir haben nicht hunderte Leser sondern etliche Tausend (regelmäßige Leser).
      b) „usppa“ bezeichnet einen Sachverhalt korrekt und korrigiert die verlogene und großmäulige der amis für ihr Land. Erklärung: Amerika ist ein Doppelkontinent. Das gewisse Land umfasst einen Teil (engl. „a part“) eines Teils (des nördlichen). Ergo ist die korrekte Bezeichnung für das, was gemeinhin „usa“ genannt wird „usppa“ („united states of a part of a part of america“).

      1. Weiter machen! Nicht verzetteln. Dieser Blog ist ein Leuchtturm (nicht zur Veröffentlichung bestimmt, aber Sie entscheiden)

      2. Im übernächsten Artikel weiß wieder kein neuer leser, was usppa bedeutet. Warum schreiben Sie nicht „amis“ klein, dann weiß jeder, der die sowieso nicht abkann, wer damit gemeint ist…und nett soll es sich ja sowieso nicht anhören.
        Der Johannes Löw, der einen Blog unter elynitthria.net/
        betreibt, nennt übrigens den amerikanischen Präsidenten
        „Protus“, hört sich wie ein römischer Imperator an, abgeleitet von President of the united states.
        Das kann ich wenigstens amüsant nachvollziehen.

          1. Vorschlag (muß nicht veröffentlicht werden!):
            Oben im Menü (neben „Spendenaktion“, „Über uns“ und Suche) einen neuen Menüpunkt „Definition blogspezifischer Begriffe“ oder so ähnlich tituliert einfügen. Jeder, der möchte, kann dort Begriffserklärungen anfragen und erhält durch jemanden eine Antwort. Liefern mehrere User Antworten, nur die beste veröffentlichen (aber Anmerkung, dass weitere existieren dazu) oder aus mehreren eine zusammenkopieren. Kommt später mal ne bessere, diese stattdessen einfügen (Urheber NICHT nennen!).
            Wenn jeder User weiß, dass es so abläuft, dürfte es auch keine Eifersüchteleien geben, aber, wie es so schön hieß: „Hier werden Sie geholfen!“
            [P.S.: würde das Bearbeiten/Zusammenfügen übernehmen und dann mit Vermerk „zur Veröffentlichung in …“ zusenden. Autorenrechte beanspruche ich dafür nicht. 🙂 ]

          1. Stimmt. Verballhornung oder Fehler. Der Präsident hat immer den Twitternick POTUS.

            —————————————-
            Mit Verlaub; Sind Sie psycho? Zuerst ein heftiger und sehr bösartiger Ausraster und in Folge der ja nachhaltig provozierte Rauswurf … und dann schreiben Sie plötzlich hier, als ob nie was gewesen wäre?
            Ich habe diesen Beitrag nur gelassen, damit alle das sehen können. Die anderen werde ich nicht durchlassen, da Sie ja gesperrt sind – Russophilus

      3. Freut mich, wenn es Tausende sind und ich wünsche Ihnen Zehntausende. Leider trauen sich immer nur wenige mit eigenen Kommentaren hervor.
        Auf RT und Sputnik sind es auch immer die gleichen, dabei haben diese Medien mehr als ein paar tausend Konsumenten.

    2. Herr Buschmann,
      ich lese Ihre Aussage “ Blog der hundert Leser “ als typischer Vorwand jener die Masse und Klasse nicht unterscheiden können oder wollen.
      Herr Russophilus,
      weiter so!
      Herr Roth,
      wenn es Ihnen gut geht, freue ich mich über Ihre Übersetzungen. In Ihren akuten Phasen befremden mich Ihre Stellungnahmen sehr oft.

      1. Ja, das mit den hundert Lesern ist natürlich Unsinn und wir (das gilt mKn auch für D. Henn) haben eh nie danach gehechelt, groß zu werden. Aber unsere Zahlen freuen mich vor allem aus anderen Gründen: Die meisten blogs haben nahezu alle ihre Seitenaufrufe zur aktuellen Seite, wenn nicht gerade ein Großer auf etwas älteres verlinkt. Bei uns dagegen werden auch ältere Seiten sehr viel aufgerufen, d.h. Leser schmökern da oder schauen noch mal nach etwas nach; und natürlich gibt es immer etliche Neue, die das alles gerade erst entdecken und sich durch viele Artikel und Kommentare dazu lesen.

        Ein weiterer und ungewöhnlcher Punkt ist die „Verwobenheit“ mit Lesern und Teilnehmern. Bei den meisten blogs – und bei online Zeitungen noch extremer – kommen vielleicht 0,1% – 0,2% Kommentare, sprich, ein bis zwei von Tausend Lesern kommentieren; bei uns liegt dieses Verhältnis ganz erheblich höher, was nochmal umso höher zu bewerten ist, als anderswo die meisten Kommentare nicht dem gesunden Motivationsbereich entstammen, sondern entweder Eigeninteressen verfolgen (Eigenwerbung, Spam, link(s) unterbringen) oder verärgert oder rein Lager-kämpfend geschrieben sind (z.B. Systemverteidiger gegen Verärgerte bis Wütende bei spon usw).
        Und wir können uns jedenfalls sehen lassen und haben mehr Reichweite als manche blogs, von denen man meinen würde, dass sie viel mehr Leser hätten. Wobei mich das eh nur insofern interessiert, als wir ja eine Dienstleistung erbringen, nämlich beim Aufwachen helfen und vernünftige Informationen anbieten wollen.
        Und: Wir haben keinen Staat, keine mächtige Lobby oder Industrie hinter und, kein Budget und nicht mal Werbung. Da müssen wir uns also nicht schämen, wenn wir nicht mit fett ausgestatteten Großen mithalten können. Aber wir nennen uns ja auch nicht Metropolis sondern Dorf (na ja, vielleicht Städtchen).

  10. …liebe Kameraden, habe heute ein bemerkenswertes Interviev, von Oleg Tsarev gelesen, veröffentlicht auf …..

    http://rusvesna.su/recent_opinions/1486134695

    …..Aussage, „Donbass: es wird bald entschieden werden“…… er bemerkte, dass die Russischen Medien, welche in der letzten Zeit, sehr zurückhaltend waren, jetzt aber immer mehr die Frage stellen, „….warum, werden nur Russen getötet….“

    ….ist eine Frage an PUTIN, die Russen zu schützen….. wenn er das nicht machen sollte, gibt es Andere, die Russen zu schützen wissen…… der Groll ist Gross in der Russischen Bevölkerung……

    ….denke aber Oleg Tsarev, weiss mehr……. halte mich zurück, in meiner Bewertung……

    …halte mich an die Deutsche Romantik…….

    Fischer-Chor – Ännchen von Tharau – 1998

    https://www.youtube.com/watch?v=GCjMo8jtDUw

    ….das waren Sie…..

    ….die Trennung, wird westlich von KIEV vollzogen werden, wo Orhodoxe Welt, an die Katholen stösst….. das Gesindel, westlich davon, werden sie geschenkt bekommen und Kiev, nachdem es gereinigt ist von dem angloamerikanischen Zionisten-Gesindel, wird wieder zu Rus heimkehren…..

    ……so eine Scheisse…… in Syrien, Unsere Besten Generäle….. Suhei al Assam und Issam Zahredine…… sie vernichten die vs-zionisten-nato-bäherdäh-und-bäh-er-däh-gesindel, reihenweise……..

    ….lebt vs-schenerel chuster noch, der vom little big horn…..1876……. als er von den Dakotas, erschossen wurde…… ???

    …vielleicht, kann er mit der 7. Kavallerie, und mit VS-mc Cain, in den Donbass reiten…..

    …..die Saporoger Kosaken, warten…..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    …denke, Oleg Tsarev, wird Recht behalten…..

    1. Werter Yorck,
      leider gab es auch heute morgen wieder den Tod guter Russen zu beklagen.
      Das Fahrzeug des Lugansker Polizeichefs Oleg Anartschenko wurde in der Innenstadt von einer Autobombe zerrissen und ging in Flammen auf, sein Begleiter und er wurden bei diesem hinterhältigen Anschlag getötet.
      Bericht Sputnik:
      https://de.sputniknews.com/panorama/20170204314399408-auto-lugansker-polizei-chef-video/

      Update: nach jüngsten Berichten war Anartschenko wohl doch allein in seinem Fahrzeug unterwegs.

      1. Der Tag geht langsam in die Nacht über, und wir alle können immer auch etwas schönes mit ins Reich der Träume nehmen, und so haben wir hier ein paar Eindrücke von der jährlich stattfindenden Ordensverleihung im Kreml für herrausragende Leistungen von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.
        Unter ihnen auch die feine Maria Zacharova.
        Es tut der Seele gut diese Bilder und Menschen zu sehen und ihre Worte zu hören und zu lesen.
        Die innere Wahrhaftigkeit dieser braven Russen ist fast körperlich spürbar,da ist niemals auch nur ein Hauch geheuchelt, alles ist so echt und mit Freude und Inbrunst vorgetragen, so das sehr viele Menschen sich eine Orientierung , ein Beispiel und Vorbild von diesen treuen Bürgern generieren können.
        Grossartig ,Bravo und Spassiba Russia!

        1. Ja, das habe ich auch gesehen und habe ein bisschen gegrinst dabei wie die Sacharowa hoch lief und sehr zufrieden aussah.
          Ein gutes Land, in dem es mit guten Grund so etwas gibt.

      2. …lieber Kid, die Ermordung im Auftrage des CIA, genau wie bei Motorola, ist schon sehr bedauerlich…. denke es sind die Letzten Versuche, der Angloamerikanischen Zionisten, sowie ihrer West-Ukrainischen Bandera Anhänger, „IHREN MAIDAN“ ZU RETTEN……

        …..trotz des gesamten Gekauften „Heloten-Gesindels“; des westens, welcher damals auf dem Maidan rumspaziert ist, danach bäh-er-däh-Guck, dass charakterlosseste Dreckstück der bäh-er-däh….. vs-Nuland mit Bombons usw…… kenne viele Videos…. das westerwelle ist ja schon verreckt…..

        ….Denke, wie in meinem Kommentar geschrieben, was Oleg Tsarov sagte…..
        …wenn es sein Muss, wird es sehr schnelle gehen….
        ….zuerst wird es versucht Diplomatisch zu lösen……

        …hier ein Mittelfränkischer Landsmann aus Fürth stammend bei Nürnberg…. bin stolz auf alle Thüringisch-Fränkischen Kameraden…. (Die damaligen Idioden, haben die besten Deutschen Köpfe vertrieben…..)

        ….Unser Heinrich, aus Fürth, wurde, ….

        „Henry Kissinger wird Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften“….

        http://rbth.com/news/2016/10/28/henry-kissinger-becomes-member-of-the-russian-academy-of-sciences_643153

        …was für ein Schlag, in die Fresse der Globalisten………. SIE SIND TOTAL gescheitert……… Clinton, Soros, MÄRKEL und das GESAMTE POLITGESINDEL der äh-uh nato……

        ….wenn Alle nichts hilft, wird wie Russophilus schreibt, ….die Militärische Lösung erzwungen…..

        …die sogenannte „Ukrainische Armee“; wird sich ergeben, oder Überlaufen, wie auf der Krim geschehen…… die Bandera-Battalione von Heinrich Himmler, Angela Märkel, der Clinton und Soros und Co, werden vernichtet oder nach ihrer Gefangennahme, durch Sichere Korridore, wie in Syrienin, in die die bäh-er-däh märkelistan geleitet….

        ….dann hat das „märkeilstan“; neben Hundertausene Dschihadisten und ihren Familienangehörigen aus Syrien, noch 2 Millionen Westukrainer, sowie 15 Millionen Neger, welche darauf warten in Märkelistan zu kommen…..

        …denke, an FACHKRÄFTEN; dürfte es nicht fehlen…. ODER ZU WENIG GERECHNET….??

        …euch kanne geholfen werden, der Mangel wird beseitigt werden….

        Gruß Yorck Fränzelsmühle

        1. @ Yorck

          Leider reicht die von Ihnen genannte Anzahl von „Fackräften“ noch lange nicht. Hans-Werner Sinn (ehemals Ifo-Institut) hat ja ausgerechnet, dass bis 2035 insgesamt 32 Mio. „Zuwanderer“ im arbeitsfähigen Alter gebraucht würden, wenn der derzeitige „Versorgungsstatus“ für die jetzt ins Rentenalter kommenden „Baby-Boomer“ erhalten bleiben soll.

          Das, was jetzt demografisch hier fehlt, macht das Vierfache der deutschen Verluste im zweiten Weltkrieg aus! Genozidale demografische Politik!!
          Auf den ersten Blick hat Tamas mit seiner Aussage „Deutschland ist im Arsch!“ völlig recht.

          Wenn Deutschland je zum „Anker“ oder „Kern“ West- oder Zentraleuropas werden soll, dann muss ein neues Entwicklungsmodell her, in dem u. a. kinderreiche Familien (der „autochthonen Bevölkerung“) gesellschaftliche Wertschätzung und angemessene Unterstützung und Sicherheit genießen können.

          1. „Hans-Werner Sinn (ehemals Ifo-Institut) hat ja ausgerechnet, dass bis 2035 insgesamt 32 Mio. „Zuwanderer“ im arbeitsfähigen Alter gebraucht würden, wenn der derzeitige „Versorgungsstatus“ für die jetzt ins Rentenalter kommenden „Baby-Boomer“ erhalten bleiben soll.“
            Ich halte diese Aussage für Unsinn! Es sei denn, er meinte nur den Versorgungsstatus der oberen 1000.
            Nach der Babyboomer Zeit ist zwar die Geburtenrate eingebrochen aber inzwischen ist die Produktivität enorm gesteigert worden. Würde die sich daraus ergebene höhere Wirtschaftsleistung nicht in die Taschen dieser 1000 verschwinden, wäre ein Bevölkerungsrückgang gar kein Problem.
            Mehr Arbeiter werden nur zum Drücken der Löhne gebraucht.
            Dieses Märchen von den nicht ausreichenden Arbeitern in der Zukunft hat der Herr Sinn schon im Zusammenhang mit der staatlichen Rente gebracht. Die ganze Renten- Selbstvorsorgungsblase platz, denn dabei ging auch der „große“ Herr Sinn von dauerhaften hohen Zinsgewinnen aus.

            1. Hallo Wachsamer,
              genau so ist es – die „Fachkräfte“ werden tatsächlich gar nicht gebraucht, jedenfalls nicht als Arbeitskräfte – im Gegenteil müsste wegen der enormen Steigerung der Produktivität und der weiter ausufernden Robotisierung die Arbeitsbelastung des Einzelnen reduziert werden, damit die noch verbleibende Arbeit gerechter auf die schon länger hier lebenden Menschen aufgeteilt werden kann.

          2. HPB

            „dann muss ein neues Entwicklungsmodell her, in dem u. a. kinderreiche Familien (der „autochthonen Bevölkerung“) gesellschaftliche Wertschätzung und angemessene Unterstützung und Sicherheit genießen können..“

            Danke!

            .. und auch als Start neue Familien zu gründen.

          3. …Lieber HPB…..

            …es werden weit mehr kommen, schätze, Untergrenze, so 200 Millionen Neger, Obergrenze, aus jetziger Sicht, so um die 400 bis 500 Millionene Neger…… und der Bevölkerungsüberschuss aus Pakistan und Indien…… wachsen beide zusammen, jedes Jahr um 20 Millionen Menschen…..

            …beide ein Potential mit Bangladesch,…… zusammen jetzt schon ca. 1,6 Milliarden Menschen, diese 3 Länder, trennt nur der Glauben seit 1946, als die Angelsachsen Indien verlassen mussten….

            …..Schwarzafrika, hatte vor 50 Jahren, ca. 250 Millionen Neger, jetz über 1,1 Milliarden….

            …Indien und Pakistan zusammen, so ca. 700 Millionen, vor 50 Jahren….
            ….also, lasst SIE kommen und die ALDI-Läden, LIDL und die sonstigen Discounter-Läden leerfressen….

            ….ich als Naturbursche denke, besser fressen sie die Discounter leer, und die Serengeti und der Afrikanische Regenwald, bleiben erhalten…..

            Prof. Bernhard Grzimek (Ruhe in Frieden…)

            https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Grzimek

            …..und ich als Fränkischer-Thüringischer Naturbursche, würden uns freuen…..

            …gleich noch eine Antwort, an die „LAUSITZERIN“…..

            …..liebes „froulain“…… sang Chris Howeland……froinlain……
            …hier, original Chris Chris Howland

            http://www.golyr.de/chris-howland/songtext-fraeulein-256184.html

            …..Liebe Lausitzerin, wenn ich so schreiben darf, sobald SIE, als Frau sind Sie mitverantwortlich, laut Biologie, für eine HOHE REPRODUKTIONS-RATE der EUROPÄER mitsorgen, sollte, unseres Betrachtens nach, der Sturm, an Europa vorbeigehen…..

            ….gab neulich ein Thema, wer den Untergang Europas, verursachte, der Genderismus….

            …Sie müssten, aber mit sämlichen Gesinnungsgenossinen, auch Alice Schwarzer, Claudia Roth, das Märkel usw… aber eine Reproduktionsrate, von 7 bis 8 Nachkommen haben….

            …..denke, dass wird NICHTS….

            Gruß Yorck Fränzelsmühle

            ……PS…. habe heute gehöret, …. die Besitzer der Colloseen in Europa, die KKR-Investment-Gesellschaften, wollen aber den Stadion-Betrieb weiter betreiben, um den ÄH-UH-Pöbel, und sonstigen europäischen Plebs, bei der Stange zu halten……

            …Goldmann Sachs und Soros haben zugesagt, dass dass bäh-er-däh-fussvolk, vor Betreten des Stadions, ein warmes Essen gereicht wird, mit Brot, wie im Alten Rom…..

            …Ausnahmen werden landesmässig gemacht……. In München gibt es Weisswürste, in Nürnberg Bratwürste aus Uli Höhnes „Nürberger Bratwurst-Fabrik“….. liegt am Zollamt…

            ….und in dem Untergegangene Ruhrgebiet, „Preussische Erbst-Wurst“….. danach nur noch Schaffleisch….

            ….die merken, es nicht…. sie werden wie anno 476 in Rom, als dem letzten Römischen Kindkaiser, welcher in Ravenna, …..ist doch alles bekannt….

            Romulus Augustulus…..
            https://de.wikipedia.org/wiki/Romulus_Augustulus

            …Vorgänger….Julius Nepos
            https://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Nepos

            ….. und jetzt, bei dem Germanischen Heermeister Ricimer, höre ich auf…..
            https://de.wikipedia.org/wiki/Ricimer

            ….wird sehr spannend, wie damals, als das Römische Reich zerfiel…….
            ….1600 Jahre her, aber durchaus vergleichbar……

            ….bleibet sitzen auf den Rängen, holt euch eine Römische Limonade, Cola war noch nicht erfunden….. ????????

            Gruß Yorck Fränzelsmühle

            1. Geplant dürfte sie wohl sein, die gewaltige schwarze Welle aus Afrika.

              Aber kommen wird sie nicht, bzw. bald ersticken und durch eine in die andere Richtung ersetzt werden, vermutlich mit nicht wenigen Leichensäcken dabei.

              So klar ich das sage, so klar sage ich aber auch, dass es höchste Zeit ist, den schwarzen Kontinent nicht als nahezu kostenlosen Wühltisch zu missbrauchen. Was dort in und auf der Erde ist, gehört den Schwarzen dort.

              Die Lösung ist simpel: Wenn sie hier eindringen, dann werden sie tot enden. Aber ganz genauso sollte es auch anders herum sein mit den globalen Dreckskonzernen. Die sollen gefälligst ordentlich zahlen dort und Arbeitsplätze schaffen, usw. Oder besser noch, die sollen allesamt verrecken, die immer gierigen und nie satten oligarchen.

              1. …vollkommen Richtig, deswegen solle auch nach Gaucks Aussagen, die französischen Uranminen in Mali verteidigt werden, von den bäh-er-däh-zionisten-söldnern…und die freiheit, nebenher…. (..primitiver geht es nicht, mit ihrer Propaganda… Dr. Joseph Goebbels, hat seinen Schülern, wirklich nichts beigebracht….. die haben es nicht verstanden….. ????)

                ….solange, die äh-uh- Afrika, als Mülldeponie missbraucht, Elektronikschrott, Hühnerbeine, Textil-Müll Entsorgung, Fischgründe leer fischt und mit IHREN MARIONETTEN, siehe Nigeria, diesen Kontinent plündert mit korrupten Eliten, siehe ÄH-U. Das GANZE GESINDEL IN DER ÄH-UH; wurde von den SCHEKEL-DRUCKERN gekauft….. danach kam das Pfundt und dann der Dollar….

                ….jetzt, geht es aber, langsam, aber sich beschleunigend, ZU ENDE……

                Gruß Yorck Fränzelsmühle

  11. ….liebe Gemeinde, liebe Mitleser und Mitesser, versuche nur, etwas lyrisch zu beschreiben, wie es geschehen wird……

    „Hoch auf dem Gelben Wagen, sitzet das Märkel vorn, als SS-General Gille, sie aus Charkov 43 rausholte…. und sie in die bäh-er-däh-kam…… sie wollte noch nicht mal in Kiev bleiben, da war es ihr zu heiß………“……
    …und jetzt will diese SOROS-nutte, russland im Auftrage Soros erobern……

    …..alles, hat seinen Preis…….. vergess es du dumme Soros-Nudel…..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  12. Nabend miteinander

    Was Trump betrifft wird sich noch zeigen müssen welche Musik der wirklich spielt. Ich selbst war spätenstens nach seinem Kniefall vor der AIPAC , lange vor seiner Wahl bereits skeptisch. Dann diese (gespielte?) offizielle Liebeshymne für alle eretz-israel Anhänger….

    Die zio-Musi wird zumindest für den Moment bereits deutlich lauter unter Trump gespielt:

    https://deutsch.rt.com/europa/46105-doch-weiter-konfrontation-usa-zeigen-harte-haltung-im-ukraine-konflikt/

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/02/03/us-praesident-trump-verhaengt-weitere-sinnlose-sanktionen-gegen-iran/

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/46017-von-trump-ermuntert-israel-baut-siedlungen/

    Das sind extrem-zio-Melodien vom Feinsten. Kann sein das Trump ersteinmal mitspielt aber meine Frage warum Trump nun noch Kohlen nachlegt, lässt sich nicht wirklich schlüssig klären, zumindest nicht zugunsten dieser Person.

    Nen schönes WE allen noch.

      1. Hm – ich kann keine Erklärung dafür finden, dass Trump die ultra-zios unterstützt. Für alle anderen Links von mir ist Ihr Link zur Klärung genauso ungeeignet.

        Und da ich schon dabei bin, mit den saudis steht Trump auch im guten Verhältnis, genau wie unsere zio-Garde. Gut, dafür wäre eine der Erklärungen die geschäftlichen Tätigkeiten, bzw. die seines Umfeldes gegenüber dem Hause saud. Nur haben wir da nicht schonwieder diese wahhabitisch-zionistische Achse als dickes „pro“ im Raum stehen….

        Und nein, im Jemen z.B. sitzen eher weniger die „liberalen“ Agenten. Die haben die eher in israel, saudiarabien, katar usw. Nur stehen diese Länder eben nicht auf der Liste, im Gegenteil. Wie Sie sehen geht der Beitrag von Analitiks direkt am Thema vorbei…..

        1. Kaffeetrinker,…darüber habe ich auch nachgedacht…saudis und katar und Israel etc.
          Nur, Analitik hat das meines Erachtens etwas anders aufgedröselt. Die vorgenannten sind auch Trump „bekannt“, nur den anderen schwimmen an ihren Aufenthaltsorten Syrien, Libyen etc als Hetzer und isisunterstützern gerade die Felle davon.

          1. Na grade die saudis sind doch das Fließband für isis und co. Wollte man tatsächlich die amis schützen sollte man denen nicht noch unter die Arme greifen. Das Gleiche gilt direkt Richtung Israel. Statt den Zustand wie er ist zu lassen werden die Beziehungen insofern ausgebaut, als das man der hardcore-zio Fraktion entgegenarbeitet.

            Und da bin ich auch schon beim Kern angekommen der mich so richtig nervt.

            Das Analitiks Beitrag inhaltlich nichts über meine Bedenken aussagt, sich zumindest mit anderen Dingen auseinander setzt habe ich ja bereits oben schon geschrieben.

        2. @Kaffeetrinker

          Analitik hat darauf hingewiesen, dass es sich um eine Vorkehrung handelt(e) die jetzt zurückkehrenden provokateure, denen es in diesen Ländern zu heiß wird, der Rückweg zu den Auftraggebern in den USA versperrt werden sollte. Die Zahl islamisch-bestimmter Länder ist ja viel größer und die Auswahl legt genau dies nahe. Im Falle Syriens, einem säkularen Staat, ist dies besonders auffällig.
          Was Trump nun weiter machen kann mit dem Gericht, das die Aufhebung gegen ihn durchgesetzt hat, bleibt abzuwarten.
          Und im offen totalitären Saudi-Arabien haben die ISIS-/ Daesh-Unterstützer vermutlich keinen erhöhten Einreisebedarf, über das normale hinaus.
          Trump braucht Zeit und jede Woche wird reichlich Überraschungen mit sich führen, davon ist auszugehen.

          1. In meinen Augen diente dieser Trump Erlass ohnehin vor allem vier Zwecken:
            1) Eine klare Position in dieser Frage beziehen – was auch ein wichtiger Block in Sachen eu-ropa und merkel sein wird.
            2) Den Wählern, dem Volk etwas (Wahlkampf-konformes) vermitteln.
            3) Ratten aus den Bauten locken.
            4) Den fast durch die Bank zioconistischen high-tech Konzernen einen Warnschuss vor den Bug knallen und sie verhandlungsbereit schießen. Dazu muss man wissen, dass diese Konzerne (google & Konsorten) durch die Bank einen extrem hohen Ausländeranteil unter ihren Mitarbeitern haben und dass die damit auch ganze Länder „trocken“ machen, indem sie große Teile von deren gut Ausgebildeten absaugen.

            Zur Situation selbst: Ein ami Präsident hat sehr viel Macht, teils offene, teils „faktische“. Wenn Trump wirklich und ernsthaft die Grenzen dicht haben wollte, dann wären die auch dicht und zwar völlig egal, was irgendein clinton-Kumpel richter beschließt.

            Faktisch und praktisch ist das Gerichtsurteil völlig bedeutungslos.

            1. Ich habe eine ganz andere und dramatische Vermutung für das Einreiseverbot: Eine neue große false flag, auf die zwangsläufig ein großer Krieg folgen wird, ist in Vorbereitung. Die „fall guys“ à la M. Atta (9/11) warten auf die Einreise. Trump will das verhindern.

              1. Thomas Buschmann

                “ à la M. Atta (9/11

                sie wissen aber schon, dass larry (was für ein bescheuerter vornahme) silverstein (silberstein..na funkts?) schon vorher bescheid wusste und sich den „terror“ fürstlich bezahlen lies!?
                Ihre dramatische vermutung habe ich auch.
                Zwiegespalten wegen trump bin ich,……morgen soll es verhaftungen geben…..

            2. „Dazu muss man wissen, dass diese Konzerne (google & Konsorten) durch die Bank einen extrem hohen Ausländeranteil unter ihren Mitarbeitern haben und dass die damit auch ganze Länder „trocken“ machen, indem sie große Teile von deren gut Ausgebildeten absaugen.“

              Genau darüber beschweren sich lt. ard tagesthemen heute an die 20 oder mehr ami großkonzerne, u. A. google apple facebook etc.:

              Trumps Massnahmen behindern sie dabei, sich weltweit die besten ausländischen Leute zu krallen (und damit deren Heimatländer weiter auszubluten).

              Welche Unverschämzheit von Trump! ( ironie off )

              Und: ich schätze Th. R.s Artikel und Arbeit. Keinesfalls sollten dafür aber Russophilus-Analysen und die meisterliche Moderation des Blogs leiden. Das wäre sehr schade – Russophilus , Sie wissen wie lang ich hier, beginnend als Schlafschaf, hier mitlese … Zwar ist im Vergleich mit andren Medien die Anzahl an Nachrichten / Themensetzung pro Zeiteinheit natürlich klein. Aber die Gedanken- und Charaktervielfalt mit den Linktips hier ergeben neue reichhaltige und vor Allem kontinuierlich in sich stimmige Ablaufbilder zur Weltensituation, neben denen MSM -Informationen einfach nur noch unbrauchbare schwarze Kleckse sind.

              Mein Bild über Rußland hat sich fundamental erweitert, eingepflanztes falsches Misstrauen vertrieben, und ich verstehe immer mehr, was Sie so schätzen (abgesehen von selbsterklärenden Erscheinungen wie Zacharova, Poklonskaja, Sachartchenko, Schoigu, Lawrow, Basurin, die andren volkswichtigen Donbas -Volksdiener und natürlich Yorks unvergleichliche Künstlerauswahl) – dies und alles Andre ist essentiell um wenigstens ein bisschen zu verstehen was vor sich geht, Zuversicht zu erlangen und mit der Zeit ein Gefühl dafür zu entwickeln, wer wohl zu den ziocons gehört.

              Danke dafür. Und bitte nicht weichen. Wegen: Volk und Recht!

          2. Den Artikel habe ich verstanden, zumindest den Kern des Inhalts. Und nein ich habe nichts dagegen wenn sich eine Nation gegenüber kampferprobte, extremistische Rückkehrer und „Flüchtlinge“ schützt.

            Das war nur leider keine Erklärung für das was scheinbar aber offensichtlich noch so läuft (bin ich der Einzige dem das auffällt?). Jedoch hätte ich eher dazu einen erhellenden Kommentar erwartet. Analitiks Beitrag sagt dazu erstmal garnichts aus, meine Links oben hingegen schon.

            1. Kaffeetrinker

              Weil selbst Russophilus völlig in die irre geleitet ist.

              trump ist der fake..oder antichrist..oder was auch immer, aber nie und nimmer der, der jetzt mal endlich aufräumt.

              Morgen und oder dienstag, sol der bill der hiv bill offiziel gegen seine mumu hilaary aussagen und dann sollen abgeblich zig köpfe in den kanst wandern…
              is ja schön…nur, wenn trump , putin ind Xi uns nicht endlich aus der gefangenschaft befreien, dann gehören die alle für mich zu den labwitschern.

              Und es geht NUR um Deutschland auf diesen erdball…..alles andere ist ablenkung.

              Wird Deutschland frei und rehabiltiert und entschädigt…ist der ganze globus, die ganze menscheit frei, …frei von der anderen dna.

              1. Nach der Veröffentlichung des Video von Stratfor geht es hauptsächlich wirklich um eine künftig aber für die amis unsichere Ausrichtung Deutschlands gegenüber hauptsächlich Russland und damit dem großen Rest der Welt.

                Details sind ja hinreichend bekannt. Solange allerdings die zio-Fraktion (sei es „liberal“ oder „konservativ“) die Weichen stellt wird sich an der Ausrichtung nichts ändern. Daher auch der von mir erwähnte Hausputz oben. Wie und auf welchem Wege steht auf einem anderen Blatt.

                Die wissen aber das man so nicht mehr so einfach durchkommt und man die Menge nicht mehr so primitiv verarschen kann. Ein Dank an der Stelle an diverse russische Medien. Also wird vorgesorgt:

                https://deutsch.rt.com/inland/46107-vorstoss-ins-innere-bundeswehr-soll/

                Na ich denke hier werden die Meisten gleich wissen wofür sowas nur gut sein kann. Gegen vorsorglich und mutwillig eingeladenen Fundamentalisten kanns ja nicht sein….

              2. @Tamas, es stimmt mich ja froh, dass Sie unser Vaterland lieben.

                Aber warum denken Sie denn, dass wir der Nabel der Welt sind?

                1. tuc_tuc,

                  fragen sie @Ausnahmsweise oder christian anders oder heinrich himmler und all die menschen die wissen, das wir in der mitte des weltenkreuzes liegen…

                  oder anders; stellen sie sich vor deutschland gäbe es nicht mehr und anstatt wäre das ein riesen parkplatz für jeglischen abschaum der menschheit.
                  Und dann stellen sie sich vor was israel dann noch für eine bedeutung hätte..!?

                  Dieses rotschild land hätte dann keine saudis, die ja auch jüdisch sind mehr als dorftrottel zur verfügung ..und ohne deutschland auch keine jammerei ewig holocaust jährliche heul-zeremonie zu veranstalten. Und die zion sender n24 , ntv und 3 sat und.und und…hätten dann keine interessierten mehr tagtäglich von den bösen nazis und babyfressern mehr zu berichten…weols keine sau interessiert,

                  Jetzt kapiert @ tuc_tuc…?

                  nicht der deutsche macht sich zum nabel der welt..es ist der zionist und sein israel, der den deutschen schuldkult zum überleben braucht und ihn zum nabel macht.

                  1. in den 1920ger und davor jahren wurde Russland beschuldigt…6 melonen juden zu vernichten oder vorzuhaben zu töten.

                    Das ist kein scherz, sondern vom jüdischen kongress oder besser gesagt vom zionistischen satans kongress in ami zeitungen proglamiertes gift als auftackt für ein israel herrausgeschleudert.

                    …und es war auch nicht adam weishaupt, der den zionismus begründet hat, sondern sektierer des talmuds , rabbis die ihn als sprachrohr vorgeschobenen haben.

                    Diese nichtmenschen sind und bleiben „ausserirdische“, die nur kopfnicken , löckchen , kol nidre , und konderficker gesellschaften haben wollen ..abgesehen davon, dass diese wesen aus prinziep nie arbeuten…egal ob deren brut und frauen verhungern.

                    Und genau so eine mistkröte ist der schulz , das unwerte leben, dass abgeblich den verfickten spd`lern so vile hoffnung gibt und die ganze schwanzlutscherpartei 4 % nach vorne gebracht haben soll.

                    Pfui!!! Ihr scheiß sozen

                  2. @Tamas,

                    na gut, ich habs bissl kapiert.

                    Aber: Bitte nicht vergessen, dass die Menschen dieser Welt, die sich zu Völkern vereinigt haben, auf Dauer nicht verarschen lassen.

                    Mag der Deutsche ein besonders blödes Schaf sein (vielleicht gereicht dies am Schluss sogar zum Vorteil … und dann fangen wir neu an :-; ).

                    Ich weiß nicht, wie ich das begründen kann, aber ich sehe Israel irgendwie verlassen. Verlassen von den Kräften, die Israel einst unbedingt haben wollten. Das war doch England (und die Krone?). Und später natürlich die usa-ziocons.

                    Was mir auch zu denken gibt, ist, dass eine Fraktion der frühen Zionisten offenbar einfach nur einen eigenen Staat wollten.

                    Die Landfläche für den Staat wollten sie aber redlich erwerben (Staatsgebiet kaufen). Und nicht nur bissl was kaufen und anschließend rauben und wild herumsiedeln.

                    Angedacht waren u.a. Süd- oder Nordamerika, auch Russland. Das kam auch daher, dass manche der Zio´s sich darüber im Klaren war, dass kein Mensch mehr weiß, warum Menschen jüdischen Glaubens immer wieder verfolgt wurden. Waren sie selber schuld? Oder waren die Christen böse? War es wegen Jesus? War es eine blöde Wechselwirkung? Wer als erstes: Henne oder Ei? Sind alle Mensche Jüdischen Glaubens eigentlich Juden aus Palästina? Oder gibts Menschen, die sich das Mäntelchen „jüdischer Glauben“ umhängten und damit allerlei angerichtet haben (Russophilus hat oben ähnliches erwähnt gehabt).

                    Erst die seit paar Jahrhunderten in Engelland ansässigen Vorgänger der Zio´s haben die Sache mit Palästina forciert, und die Möglichkeiten auf anderen Kontinenten verworfen.

                    Also da gibts schon noch Sachen, die man genauer anschauen sollt, wie das genau damals alles vor sich gegangen ist.

                    Deutschland sehe ich (noch) nicht verloren. Völker haben Selbstreinigungskräfte. Bei manchen dauerts halt länger.

                    Gruß tuc_tuc 🙂

                    1. tuc_tuc

                      liebe tuc_tuc, ja das der schottische ritus , oder freimaurer bund und so weiter von der insel der affen kommen soll ist mir auch bekannt.

                      Das die englische krone in besitz des vatikans ist seit 1100 ca. wissen die wenigsten. (ich hatte mal nen link dazu)

                      Semitisch ..brauch ich uns auch nicht erklären hier.
                      Jüdisch? Vll. 300 000 echte juden auf der welt… ich weiß es auch nicht, genausowenig ich weiß ob mutter erde 7 milliarden menschen erträgt.

                      Was ich aber weißist; die „jüdische“ gemeinschaft , oder die zionistische, hält die ganze welt in geiselhaft…und das muss beendet werden. genau wie der islamismus.

                      und jetzt kommt einer und erzählt was von den christen und den kreuzzügen…aber weit gefehlt….die christen haben mitgemacht, was die juden vorgegeben haben. Nur ein beispiel: Die grössten logistiker und profiteure der sklaventransporte nach amerika waren jüdische händler.
                      Das war nur ein beispiel oder fakt.

                      Wer den polakenpapst noch kennt und sich im www umschaut , wird feststellen, das die sau ein agent war und zum schluss seines lebens, das umgedrehte kreuz hinter sich aufstellen lies und den gebogenen christus-stab vor sich her trug.
                      das ist nicht einfach willkür, sondern bewusst als zeiche gesetzt worden, das diese schwuchteln satan anbeten.

                      Völker haben selbstreinigungskräfte, wenn man sie volk lassen lässt.

                      Duderte ist einer von denen..so hats den anschein…der sein volk wieder volk sein lassen will.

                      Wir deutschen sind da ganz weit weg.

  13. Ehrlich gesagt stößt mir ein gewisser Herr seit geraume Zeit mächtig auf. Aus diesem Grund schreibe ich grundsätzlich keinen Kommentar unter einen seiner übersetzen Artikel, weil immer die Gefahr besteht, das im nächsten Augenblick der böse Blick auf mich niedergeht – könnte ich ja am Thema völlig vorbei posten.
    Es ist natürlich sehr schade, das hier nun eine solche offene Streiterei im Gange ist. Das wird die Gegner dieses Blogs sehr erfreuen. Ich hoffe inständig, daß zeitnah wieder Ruhe einkehren wird.
    Ich bewundere übrigens Ihre Geduld und Standhaftigkeit @Russophilus

    1. @ Penryn

      Genau hier muß ich einhaken; ein Verweis auf meinen Kommentar vom 30.01.2017 um 10.07 (Artikel: crimsonalter -schwarze Zeichen …). Was Sie ansprechen, war im Grunde genommen meine Befürchtung und der eigentliche Grund, den Kommentar zu verfassen. Ich bin auch heute noch der Auffassung, dass og. Kommentar klar, begründet und (wenig) mißverständlich ist.

      Die Antwort darauf, kann jeder lesen. Wobei diese Antwort meine eigentliche (nicht gestellte) Frage beantwortete und dank Thomas nur kurze Zeit später bestätigte. Wie auch immer. Offensichtlich wird sich sowieso alles in Wohlgefallen auflösen. Wie so vieles …

      Übrigens; aufgrund der letzten Vorkommnisse kann ich es mir nicht verkneifen bezüglich Iscenkos letzter Übersetzung (Stichwort: skurriler Krieg in der Ukraine) auf „meinen verrückten“ Professor Dr. Petrovic zu verweisen. Ich meine (dies herauszusuchen; dazu habe ich – ehrlich gesagt – keine große Lust mehr) ende November ein Radiointerview übersetzt zu haben, wo er auf gleiches Phänomen (Kriegsführung in der Ukraine) detailliert einging.

      Für mich persönlich ist dieses Thema beendet, allerdings wieder einmal eine Bestätigung, sich zu emotionaler (im Sinne von „positiver Emotionen“ wohlgemerkt! – nur das es da keine Mißverständisse gibt …) Kühlheit und Reserviertheit zu zwingen …

      Bin dankbar, meine Gedanken äußern zu dürfen. Bin dankbar, die serb. (durchaus teilweise auch hochoffizielle) Sicht der Dinge vermitteln zu können. Bin dankbar, für viele interessante Gedanken, Beiträge etc. Nicht mehr und nicht weniger.

      1. Moment! Mir ist gerade eingefallen, dass ich das Interview abgespeichert habe. Ein Ausschnitt:

        In der Ukraine haben wir 8 (von 26) Regionen, die eine stark ausgeprägte Autonomie verlangen. Davon gehören 2 Regionen (Donetsk und Lugansk – mit industrieller Megaregion – vergleichbar „Manchester-Liverpool-Leeds“) zu den dichtbesiedeltsten Gebieten nicht nur der Ukraine, sondern der gesamten ehem. Sowjetunion. In den beiden og. Regionen sind dutzende Städte förmlich wie auf einer Perlenkette aufgereiht und bilden eine untrennbare Einheit. Petrovic meint, dass es eine Schande ist das Vorgehen ukrostans, als sog. „antiterroristische Operation“ zu bezeichnet. Er nennt sie „anti-volks Operation“ bzw. „neofaschistische Operation“. In dieser Operation haben die ukros (aufgrund zahlenmäßiger Überlegenheit) relativ leicht, die weniger dicht besiedelten Gebiete (Wälder, Weiden etc.) erobern können. Bei den Dichtbesiedelten stoßen sie an ihre Grenzen (auf dieses Drittel des Gesamtgebietes konzentrieren sich die Kämpfe). Hier müßten sie Mann gegen Mann (Brust auf Brust) kämpfen. Davor schrecken die ukros zurück, da – wie bisher gezeigt und bewiesen – sie (Söldern, wenig motivierte Ukrainer etc.) so gut wie keine Chance gegen die für ihre Heimat kämpfenden pro-russischen Verbände haben. Die Pro-Russen haben sich also aus taktischen Erwägungen in dieser „Städtekette verschanzt“. Wäre die Hilfe Rußland etwas konkreter (in jede Richtung!), würden die Pro-Russen die ukros überrennen – ohne jeden Zweifel.

        Wir hatten also den Maiden. Dann die Autonomieerklärung der Pro-Russen. Dann schickte Kiew nazis in die pro-russischen Gebiete, um zu provozieren. Die bekommen von der lokalen Polzei eine Tracht Prügel verpaßt. Daraufhin schickt Kiew „ihre“ Spezialkräfte in og. Gebiete – dann die Armee – dann wird leicht geschossen und dannach mit immer schwereren Geschützen – dann Helikopter, Panzer etc. Die ukros haben (unter Federführung der amis) einen genoziden Plan (die pro-russ. Gebiete einfach zu zerstören; Zitat:“Einige Stadtviertel ähneln Dresden in WW2“). Ein Drittel der Städtebewohner wurde bereits getötet oder vertrieben – sprich, haben sich zurückgezogen in weniger involvierte Gebiete (Donetsk von 1Mio. – jetzt 300.000; Lugansk 600.000 – jetzt 250.000 etc.).
        Zusammengefaßt: Wir haben hier einen absoluten Zusammenbruch von moralen Werten (in erster Linie – amis; in zweiter – westeuropa). Was das offiz. Rußland betrifft (Petrovic beschäftigt sich sehr intensiv mit der ukrokrise) meint er, dass es eine sehr ungewöhnliche, passive Herangehensweise an den Tag legt. Petrovic hat es bisher nicht geschafft, alle Elemente der russ. Politik vollkommen aufzuschlüsseln. Wir haben eine sichtbare und unsichtbare Dimension. Die Sichtbare ist, dass Rußland erschreckend passiv handelt und nur einen Bruchteil von dem hilft, was der westen ukrostan hilft. Er vergleicht das Vorgehen mMn recht gut, mit dem Vergleich: Ein Arzt soll fünf verletzte Kinder retten (eines davon ist sein eigenes). Aus moralischer Sicht tut sich der Arzt nun schwer, zuerst sein Kind zu verarzten. Beide russ. Parlamente haben Putin unterstützt; er hätte grünes Licht.

        Zitat: „Ich werde versuchen, etwas zu erklären, was ich selbst nicht bis ins letzte Detail verstehe“. Die amis wissen bereits länger, dass sie in eine Phase des Übergangs von einer unipolaren zu einer mutipolaren Welt kommen werden bzw. das Weltwirschaftszentrum langsam aber sicher in den Nordpazifik (Fernen Osten) übersiedelt. Die amis (samt Vasallen) verlieren kontinuierlich ihre Macht an BRICS. Daher beginnt amerika mehrer Kriege (er vergleicht es mit Roulette – drehen und schauen, was dabei herauskommt – Glücksspiel für Glücksritter). Ein weiterer wichtiger Grund ist, Waffen zu verkaufen (amerik. Militärkomplex). Nun vergleicht Petrovic die globalen Mächte mit Dinosauriern (große grasfressende Dinosaurier, die sich großteils mit sich selbst beschäftigen und keinen ernstzunehmenden Feind haben und kleinere, agressive, fleischfressende Dinosaurier, die sich auf das Töten anderer konzentrierten). Im Grunde investieren die amis Geld ohne Deckung in Länder, denen sie – einmal drinnen – ihre Ressourcen stiehlt und versuchen gleichzeitig og. Trends zu verlangsamen bzw vielleicht sogar (mit einem Glückstreffer) zu stoppen.

        Ein Teil dieses Plans war der Putsch in der Ukraine. Das (von langer Hand geplante) Ziel war es: was auch immer die Russen tun – sie werden einen Schaden haben. DAS ist die eigentliche Essenz der ukrokrise. Durch ihre Geheimdienste haben die Russen ja jedes Detail der Vorgängen in ukrostan verfolgt. Die Russen beabsichtigen den Schaden in der ukraine so gering wie möglich zu halten. Wo ist Petrovics Meinung nach der Fehler bei Rußland? Die amis waren von Beginn an viel aktiver und haben das Hunderfache an Geld in die Hand genommen in Vergleich zu Rußland, dass alle Informationen hatte und an die Ukraine grenzt. Die Russen hätten – als sie sich am 22. Februar in Harkov (nach Maiden) zusammensetzten – bereits alles vorbereitet haben müssen (Kampfverbände, Straßensperren etc.). Ganz im Gegenteil! Sie hatten nichts! Ein Beispiel: Ihr spontaner Anführer (Gubajev) wurde nach den ersten Demonstrationen anfang März zu Hause schlafend (!) von der ukrostan-polizei verhaftet und nach Kiew verschleppt. Das könnte man vergleichen, wie wenn Tudjman seine (kroat.) Polizei zu Beginn des Konfliktes nach Knin (Anmk: Hauptstadt: der Republika Srpska Krajina) geschickt hätte, um Babic (Anführer der Krajinaserben) zu verhaften und nach Zagreb zu überstellen. Das vorgehen der Pro-Russen war gelinde gesagt amateurhaft und die Bewegung eher spontan. Unter den offensichtlichen Vorzeichen (eine eher skurrile, teilw. unglaubiche Vorgehensweise) hat Rußland das subversive Verhalten der amis in ukrostan, das zum Maidan führte (und sogar darüber hinaus), verschlafen. Ein weiteres Beispiel: Einer der führenden Pro-Russen Oleg Cariow (Anmk: ein Bär von einem Mann) wird in den Anfängen der Krise (Periode März-April; noch keine Kämpfe) 3 (!) Mal zusammengeschlagen (in Nikolaev, Odessa und Kiew). Der Schwerstverbrecher Kolomoisky hat sogar 1 Mio. Dollar Kopfgeld auf Carikow ausgesetzt. Pogrom in Odessa (Odessa wird nach Pogrom von Kolomoisky (!) verwaltet) etc. Zusammengefaßt: Den Pro-Russen hätte eigentlich schon viel früher klar sein müssen, dass das Ganze auf demokratischen Weg nicht mehr zu bewältigen sein wird.

        Was macht Rußland? Sie verfolgt eine eher undefinierbare Politik. Zitat: „Ich habe damals – ehrlich gesagt – es für unmöglich gehalten, dass schwerere Kampfhandlungen innerhalb der ukraine NICHT mit einen Einmarsch der Russen enden würden.“ In Form von Friedenstruppen, denn die Ukraine ist im „Verbund der Unabhängigen Staaten“, der das legitime Mandat (auch ohne UN-Mandat) hätte Friedenstruppen (Rußland gemeinsam mit Kazachstan und Weißrussland) zu schicken, um die streitenden Parteien voneinander zu trennen. Er konnte sich auch in den kühnsten Träumen nicht ausmalen, dass die ukros bis zum geht-nicht-mehr muter drauflos Städte Novorussijas bombardieren können.

        Da kam Petrovic zu folgendem Schluß. Die amis haben alles (sehr perfide) jahrelang geplant, um einige weltweite Prozesse zu verlangsamen. Die amis rechneten damit, dass bei einem mehr oder weniger offenen Krieg Rußland – Ukraine sich die pro-russisch orientierte Bevölkerung außerhalb Novorussija auf die Seite der Ukraine (sprich der nazis und ukrofaschisten) stellen würde. Putin möchte (koste es, was es wolle) diesem Szenario ausweichen. Putin möchte nicht direkt eingreifen und versucht, den Konflikt quasi auf Sparflamme zu halten. Wieder einer von Petrovics vergleichen: Stellen Sie sich vor, Sie werden von einem stark betrunkenen Verwandten, der noch dazu 10 Mal schwächer als Sie ist und Sie selbst sogar nüchtern sind, angegriffen. WENN SIE NORMAL SIND, werden sie versuchen, ihn abzuhalten, Sie zu verletzen. Allerdings werden Sie gleichzeitig trachten, Ihren Verwandten nicht zu verletzen (Anmk: mMn ein punktgenauer Vergleich, der all jene die meinen „Warum nur, WARUM greift Rußland nicht ein“ zum Nachdenken bringen sollte; Blut ist dicker als Wasser).

        Der Schlüssel der Strategie Rußlands: Rußland dosiert den Konflikt. Rußland improvisiert/interveniert gerade so viel, dass Donbass nicht fällt. Auch ist die Lagen um den Donbass um einiges stabiler, als es vor allem die westmedien behaupten. Dazu kommt, dass beidseitig der Front die Anzahl der Kämpfer (gemessen an der Frontlinie) viel zu gering ist. Jeder Militärexpert wird bestätigen, dass – im Grunde genommen – hier zur Zeit kein „echter“ (seriöser) Frontenkrieg stattfindet. Eher eine Art „Showkampf“ (vereinzelte Angriffe; einaml dies – einmal das).

        Worauf läuft das alles hinaus? Rußland rechnet damit, das ukrostan kollabiert bzw. ihm die Luft ausgeht. Das Ganze irgendwie (Anmk: mag evtl. für dt. Köpfe/dt. Mentalität etwas schwierig zu verstehen sein; man handelt pragmatisch/slawisch/russisch/unmotiviert – wie immer Sie es auch bezeichnen mögen) einschläft und auch den amis „zu blöd wird“. Natürlich hat es auch den Nebeneffekt, dass auf amiseite nicht nur die Masken sondern mit der Zeit auch die Hosen fallen werden. Ein Beispiel: Der Flughafen von Lugansk wird monatelang von den Pro-Russen umzingelt, jedoch nicht erobert. Woher bekommen die (den Flughafen besetzenden) ukros Wasser und Nahrung? Teilweise ist das alles wie ein grotesker Film. Die Zeit steht buchstäblich still. Zusammengefaßt: Die Russen helfen natürlich ihren Landsleuten in Novorussija. Allerdings mit dem Teelöffel, um eine Eskalation zu vermeiden. Rußland versucht ständig Kiew an den Verhandlungstisch zu zerren.

        Bestimmt Kreise in der ukraine (eigentlich in der Minderheit) werden von den amis ständig dazu aufgefordert, Novorussija vollkommen zu zerstören. Solange Donetsk und Lugansk nicht fällt, wird Rußland nicht großartig reagieren. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist, dass Rußland selbst seine Probleme bez. eigener Elite nicht aufgearbeitet hat. Diese Eliten üben auf Putin Drcuk aus.

        Resumee: Der ukro-Konflikt ist ein Flickenteppich von Kompromissen mit einer defensiven Strategie Rußlands.

        p.s.: Da Petrovic sogar persönlich (!) auf einigen y-tube-Beiträgen (seiner Vorträge) auf Kommentare antwortet, spiele ich mit dem Gedanken, ihn zu kontaktieren, um evtl. einige (quasi exklusive) Beiträge für unseren Blog „herauszuschlagen“ (allenfalls von mir übersetzt). Das – uns interessierende und somit unter den Nägeln brennende – Thema können wir dabei vielleicht vorgeben …

        1. Sloga, vielen Dank für den übersetzen Teil dieses Interviews.
          Die Zeit hat uns mittlerweile etwas eingeholt und die Menschen im Donbass sind wieder tief eingehüllt in nächtliche Angriffe, Sprengstoff-Attentate und Überfälle. Liest man in den Donbass-Blogs kann man die Hoffungslosigkeit heraushören. Die Hoffnung, das Trump Poro und seine Clique in die Schranken weist, hat sich für erste zerschlagen. Ich bin mittlerweile soweit zu hoffen, dass er seine Meinung vielleicht noch ändert, eben weil er ist wie er ist. Das müssen wir allerdings abwarten.
          Russophilus ist der Meinung, und dieser schließe ich langsam aber sicher an, dass Moskau nicht länger zusehehen kann wie Russen einfach getötet werden, egal in welchem Winkel dieser Erde. Die Menschen sterben dort ohne Hoffnung auf ein Ende dieses Krieges.
          Putins Diplomatie in allen Ehren aber so geht es nicht weiter.
          Der Westen arbeitet ständig mit False flags, sollte Russland endlich aufwachen und es ihnen gleich tun.

          1. Wir sind immer noch das Volk

            So schlimm wie sich das anhört…aber im moment wäre es fatal für Russland konkret und faktisch einzuschreiten.
            Die satansbrüder wollen das auf teufel komm raus.
            Wenn sie , die Russen genau wüssten, dass sie die ultimative waffe hätten, dann würden sie auch offen reingehen in die ukraine.
            Haben sie aber nicht..zumindest nicht um die folgen sicher parieren zu können.

            1. Tamas, sicher ist das so. Aber sagen Sie mir, wann wird der Moment der richtige sein, wo von Russlands Seite STOP gesagt wird.
              Das geht schon weit über zwei Jahre so. Ich würde keine zwei Nächte mit diesen Ängsten schaffen.
              Widerstand ja, meine Kollegen auf Arbeit kennen mich nicht mehr anders, aber Krieg zu erleben ist was anderes.

              1. @ Wir sind immer noch das Volk

                Wobei der Krieg an und für sich nicht einmal das Schlimmste ist. Daran gewöhnt man sich schneller, als einem lieb ist. Auch rückt man zusammen (übrigens mit ein Grund, wieso die Russen generell zusammenrückten; alles hat zwei Seiten …).

                Viel unangenehmer ist die Zeit dannach. Potentielle Schwerstverbrecher, Vergewaltigungen, Selbstmorde, div. Morde in Familien, da weit niedrigere Hemmschwelle etc. etc. Das sind (selbstredend) Erfahrungswerte bzw. Aussagen, aufgrund Informationen aus erster Hand.

        1. „Hochoffiziell“ sind jene Übersetzungen, die – sehr selten aber doch – anglosächsische Sprachpuppen/Schauspieler (sprich serb. Politiker in Macht-/Regierungspositionen) zeigen, wie sie (nach dem x-ten Vorschlag der Russen) sich endlich (träge) in die richtige Richtung bewegen (z.B. eine Schenkung von Waffen). Fairerweise muß man hinzufügen, dass ihre Position nicht einfach ist. Allerdings werden sie sich bald entscheiden müssen. Die „auf-zwei-Stühlen-sitzen“-Politik kann nicht ewig fortgeführt werden. Ich hoffe inständig, dass den Russen bis dahin nicht der Geduldsfaden reißt.

          „Hochoffiziell“ sind aber auch Übersetzungen von Dr. Seselj, der immerhin die größte Oppostitionspartei im serb. Parlament anführt.

          Der Rest ist natürlich nicht „hochoffiziell“. Wäre er das, hätte ich keinen Grund bzw. wenig Grund hier zu übersetzen. Die Politik Serbiens wäre (höchstwahrscheinlich) selbsterklärend.

  14. Das mit diesem Herrn Roth nimmt seit längerem schon bizarre Züge an.
    Ich kann angesichts der unbegreiflichen Aggressivität und wiederholten Unhöflichkeiten dieses Herrn wieder nur staunen, wie geduldig Russophilus auch dieses Mal reagiert hat. Na ja, vielleicht weiß er ja auch irgendwas über die psychiatrischen Hintergründe dieses Dorfbewohners…

    Soweit ich die Dinge nachvollziehen kann, nach den letzten – sagen wir 5 – „Anfällen“ , ist es für die meisten Leser und Kommentatoren hier wohl nicht die Absicht, die lächerlichen und völlig unsachlichen persönlichen Unterstellungen und Bezichtigungen anzuhören, deren Zeuge wir hier wieder geworden sind. Von mir aus können sie gerne auf Zeit und Ewigkeit gestrichen werden.

    Ja, und zum neu vorgegebenen Thema von Russophilus:
    Vorzüglich und nachvollziehbar formuliert, daher wieder einmal Respekt und Danke!
    Ich weiß die hier angebotenen Gedankengänge im Gegensatz zu T.R. sehr zu schätzen.

  15. Übersetzer sind leichter zu ersetzen als „Gute Leute“. Schade um Thomas Roth der hier zu Teilen einen recht guten Beitrag geleistet hat. Aber einen Blog zu betreiben, zu pflegen und gesund zu erhalten ist eine weitaus komplexere Sache. Noch dazu sind Ihre Beiträge Russophilus immer eine echte Bereicherung für viele Leute hier. Bin vor Jahren auf Grund dieser Beiträge von Russophilus hier hängen geblieben. Ich geb zu, dass ich mit den wenigen spirituellen Betrachtungen als Atheist der zwar an seinen eigenen kleinen Glauben praktiziert, nicht so klar komme. Aber jeder hat ja so und so seinen eigenen spezifischen Glauben in sich.
    Was mich erstaunt ist, dass es hier, wo nun alle freiwillig auf diesem Blog lesen, diskutieren oder ab und an ihre Meinung kundtun, es doch dann wie im tatsächlichen Leben zugeht. Es gibt Befindlichkeiten die zuweilen sogar echt tief unter die Gürtellinie gehen und manchmal stinkt mich dieser Kinderkram ganz schön an. Es gab Zeiten da hatte ich selbst bei dem von mir so geachteten Russophilus den Eindruck, er würde zu hart und manchmal recht selbstsüchtig austeilen. Das ist nun schon eine Weile her. Umso mehr war ich erstaunt, dass er seit einigen Monaten viel umsichtiger und rücksichtsvoll, auch und vor allem mit Thomas Roth umging. Für mich war das ein Zeichen, dass er wohl „Hausaufgaben“ gemacht hatte und auch einmal in sich gegangen ist. Schade dass es nun immer wieder zu solchen Anfällen von TR kommt.
    Ich musste auch in anderen Blogs lernen, dass das wahre Leben und die Dinge die da draußen passieren, nicht immer 1 zu 1 in diese Diskussionen übertragen werden. Hier wird sehr theoretisch diskutiert und was weiß ich noch, manchmal auch ganz schön herum geschwafelt. Da ich im normalen Leben meist zielführend und praktisch auf Ergebnisse hin arbeite, stoße ich wohl manchmal an die Grenze dessen, was einige Leute in solchen Diskussionen ausleben wollen. Trotzdem sind sie eine Bereicherung was die Denke und das theoretische Rüstzeug angeht, sich in dieser beschissenen Zeit einen halbwegs Durchblick zu erhalten. Doch sich selbst zu profilieren und dabei andere zu diffamieren finde ich einfach nur beschissen. Hängen wir hier nicht alle auf die eine oder andere Art mehr oder weniger in der Scheiße? Wäre es da nicht angebracht auch mal die eigenen niederen Instinkte zurück zu stellen und sich im Rahmen der Sache zu bewegen?
    Wenn es denn sein muss, dann soll doch TR gehen. Er hat es ja schon mehrfach angedroht, vollzogen, immer wieder zurück gekommen und dann geht die Leier wieder von vorne los. Dieses Dorf sollte für alle da sein die sich interessieren, die sich einbringen wollen, die sich an die ganz normalen Regeln des Umgangs miteinander halten. Diese angeführten Gründe des Ausrasters von TR finde ich allesamt irgendwie seltsam. Wir alle wissen recht wenig voneinander, und dann so einen überschwänglichen Schwall an emotionellen Vorwürfen die allesamt aus einer Kiste der vagen Vermutungen heraus gezaubert scheinen?

    Ihr Beitrag Russophilus ist meinerseits immer sehr geschätzt weil er eine Diskussionsgrundlage bietet und Ihre Analysen gute Denkanstöße geben, oftmals auch richtungsweisend sind. Ich würde ungern darauf verzichten wollen und hoffe, dass Sie uns, als Dorfpolizist mit Weitsicht, als der Manager dieses Blogs auch weiterhin erhalten bleiben, dass dieser Blog noch lange existiert und wir uns nicht miteinander, bzw. untereinander zur Freude der Zionisten zerreiben.

  16. Zu Europa und Deutschland:

    Fällt Deutschland ins Chaos, so fällt ganz Europa ins Chaos.

    Deutschland ist die zentrale , von allen europäischen Völkern gehasste Macht, die tatsächlich Europa zusammen hält und nicht z.B. durch eine „grande Nation“ oder „EU“ ersetzt werden kann.

    Die Rolle Deutschlands ist die eines Mittlers, nicht nur zwischen den südlichen Ländern Europas und Russland, sondern auch gegenüber den zerstörerischen Kräften aus dem ehemaligen britischen Empire und von jenseits des Atlantiks.

    Jeder Versuch, diese Rolle Deutschlands zu brechen, z.B. durch Entmündigung und Ersetzung durch eine „europäische Union“ kann nicht gelingen, sondern befördert das Chaos.

    1. @ Alfons

      Wenn ich mir aber die Rolle (Merkel)-Deutschlands seit G. Schröders „Agenda 2010“ ökonomisch ansehe, dann ist es eher der Zerstörer der produktiven Kräfte der anderen EU-Staaten im Konkurrenzkampf der Exportwirtschaft. Siehe Youtube-Vorträge von Hans-Werner Sinn oder Heiner Flassbeck – „Wege aus der Euro-Krise“).

      https://www.youtube.com/watch?v=mfKuosvO6Ac

      Je weniger „ökonomischer Kitt“ in der EU vorhanden ist, desto mehr kommen andere „Hebel“ zum Einsatz, um den „EU-Laden“ zusammen zu halten.
      Deutschland wird nur dann zu einer konstruktiven und attraktiven Rolle zurück finden, wenn dieser tributäre Wahnsinn der Exportüberschüsse „auf Teufel komm raus“ beendet wird. Vorzugsweise durch ein großes inneres Investitions- und Modernisierungs-Programm mit dem Ziel wert-stabiler Infrastruktur und hochqualifizierten „Humankapitals“ als Basis einer allseitigen gesellschaftlichen Höherentwicklung.

    2. Ich hoffe Sie meinen nicht das jetzige Deutschland. Weil das macht nicht wirklich das was es sollte. Vllt. wär das nach einem ordentlichen Hausputz möglich.

      Meiner Meinung nach ist die Konstruktion Namens BRD eher Brandstifter für größere Feindseeligkeiten gegenüber anderen Nationen in Europa, auch innerhalb der eu.

      Wenn man sich umsieht was mit anderen Nationen passiert und wer der eigentliche Schirmherr dieser eu ist kann man nur zu diesem Schluss kommen.

      1. Nein, das jetzige Deutschland oder besser, die „BRD“, ist in der Hauptsache ein Zion-Produkt und Perversion.

        Die BRD existiert nur als Sklavenheer und zugleich als Waffe gegen Russland, wobei gleichzeitig noch alle anderen europäischen Staaten bis aufs But geplündert werden und die Beute über sog. „Exportüberschüsse“ abgeschöpft wird.

        Von der Arbeitsleistung der europäischen Völker verbleibt nichts hier.

        1. Da haben die aber einen sehr dämlichen und dramatischen Fehler gemacht:

          Wenn sie die deutschen weiter so verblöden, geiz ist geil Schnäppchen und lala-Show egomanisieren, dann sind das sehr stumpfe und brüchige Waffe gegen Russland.
          Wenn sie sie aber gesund werden ließen, dann wären die deutschen nicht mehr als Waffe gegen Russland zu gebrauchen, ganz im Gegenteil.

          Die Russen wundern sich wahrscheinlich nur kopfschüttelnd, wie die einstigen Dichter, Denker, Ingenieure und Handwerker zu dem hirntoten Plapper-Biomüll verkamen, der heute zunehmend unser Land bewohnt.

          1. Den Anhängern Zions war nicht klar, dass ihre linksfaschistische Kamarilla so vom Hass auf alles Deutsche durchdrungen ist, dass sie weit über das Ziel hinaus schossen.

            Aber es gibt da auch noch andere Interessen: die des EUdSSR-Polit-Kommissariats, das glaubte, die wirtschaftliche Schwächung Deutschlands würde zur Erstarkung anderer europäischer Länder führen und massiv Deindustrialisierung und Verblödung forciert.

            Auch beim jetzigen mörderischen Umvolkungsterror ist diese Kamarilla ganz vorne dabei, denn die Schergen träumen zwar nicht mehr von ihrem zukünftigen Imperium, aber sie sehen keinen anderen Weg als einen blutigen Krieg im Inneren zu entfachen, um so den für sie tödlichen Tribunalen zur Aufarbeitung der Verbrechen dieser Mörderbanden zu entkommen.

            1. @ Alfons.
              Es gibt hier Sätze im Forum, die mich immer wieder schocken. Sie schocken mich, weil sie wie ein Blitz durch meinen Körper ziehen. Wenn dies passiert, weiss ich, dass es etwas Wahres beinhaltet.
              Ihr Satz: die Schergen träumen nicht mehr von ihrem totalen Imperium, ….. Aber sie versuchen mit dem angerichteten, blutigen Krieg, im Inneren ihre Haut zu retten ( nicht wörtlich zitiert) stimmt.
              Gott sei mit uns. Sie haben zwar die Medien in der Hand was neben dem Militär die grösste Waffe ist aber sie haben mit der Realität nix mehr zu tun. Die Realität ist der direkte Kontakt zu Menschen, besonders Ältere, Kinder, Tiere, der Wald. Ich liebe die Begegnung mit Menschen, ich liebe den Wald, ich liebe unsere Musik, ich liebe die Schaffenskraft und die Kreativität in diesem Land. Es ist der Blickwinkel.
              Es ist der Blickwinkel und das Herz.

            2. Ich bin mir da nicht sicher dass das wirklich übers Ziel hinausgeschossen ist. Wenns hart auf hart kommt braucht man jene die ohne irgendwelches Gewissen auf seinesgleichen losgehen. Die lubawitscher leben das ja immerhin vor. Man müsste sagen, dass sind deren Fusstruppen vor Ort.

              Allerdings gibt es auch in der anderen Richtung recht gefährliche „Sondertruppen“, jene die Wilders und co. in den schattigsten Ort kriechen. Keine von den politischen „Richtungen“ wird ausgelassen um Ratten zu fangen. Alle sind auf ihre Art herzlich willkommen wenn es dem letzlichen Ziel dient sich gegenseitig fertig zu machen (zunächst mal bezogen auf innerdeutsche Angelegenheiten).

              Und was liegt da näher mehrere ideologische verfeindete Fraktionen zu bilden? Umso krasser umso besser, nur nicht für den kleinen Mann der aber wieder das leider mehr als oft genug nicht merkt und mitmacht, meist ohne es selbst zu bemerken oder gar zu wissen.

  17. Zitat Russophilus
    „Alle Teilnehmer, die meinen, meine Artikel und Kommentare seien verzichtbar und die von Thomas Roth seien deutlich besser, mögen sich melden …“

    Demnach hätte sich wohl kaum jemand melden mögen wollen. Aber genau das Gegenteil geschah. Allerdings alles Solidaritätsbekundungen denen ich mich gerne anschließe. Ihre Geduld möchte ich haben Russophilus.

    Beste Grüße

  18. Sicher sind die Übersetzungen des Herrn Roth für diesen Blog nicht unbedeutend, aber seine Ausfälle gleichen tatsächlich denen einer nicht ausreichend hofierten Diva.
    @Russophilus hat mir die Angst vor einem WK3 genommen – seine sich als realistisch erwiesenen Einschätzungen lassen mich wieder beruhigter in die Zukunft schauen.
    Ich möchte gern weiterhin Herrn Roth`s Übersetzungen lesen (oder die eines anderen Übersetzers) aber niemals auf unseren Dorfpolizisten verzichten.

  19. Soweit kommt es noch! Zeit zu opfern, nachzudenken über diesen Übersetzer-Lümmel. Troll oder kindlicher Geist? Jedenfalls stört er erheblich das Gefüge hier. Ihm wegnehmen sein „Spielzeug“! ICH brauche und will ihn hier nicht! Übersetzungen, können andere – seine – sind die wahrhaftig? Niemals gekennzeichnet als Zitate – wo fing die Übersetzung an, wo endete sie. Einfaches Schulwissen! Eigene Meinung? Null! Dann nur diese „Absonderungen“. Ich will nichts mehr lesen von (und über) ihn – ich traue IHM nicht, demzufolge auch nicht seinen (?) Texten. Es gibt hier Besseres und bessere, ehrlichere Menschen, denen ich „zuhören“ will, zu denen ich zugehören will!

  20. Lieber Russophilus, ich mag Ihre Analysen und Kommentare.
    Sie bereichern mein Leben und geben mir in vielen Dingen Bestätigung.
    Bin froh, dass es diesen Blog noch gibt! Lassen Sie nicht zu, dass man ihn kaputtmacht!
    No Pasaran!

    bobscorner

  21. Ich lese diesen Blog schon lange bevor Russophilus hier auftauchte. Halte Metadiskussionen in der Regel für contraproduktiv und wills daher kurz halten.
    Ad Dagmar Henn: Für mich eine wirklich engagierte, aufrechte Linke, die sich den widerlichen Anbiederungsversuchen an das System von Bartsch, Kiping, Gysi und co. konsequent verweigerte. Sie brachte sehr gute eigene Analysen und kompetente Übersetzungen aus dem Englischen. Ich bin sehr enttäuscht, dass die Menschen hier ihr nicht mehr als Schweigen wert sind.
    Ad Russophilus: Er tauchte plötzlich hier auf, brillierte mit fantastischen und überaus kenntnisreichen Analysen, in exzellentem sprachlichen Stil. In Abwesenheit von Dagmar, eskalierte vermutlich die Situation zwischen Illiah (vielfältige Übersetzungen russischer Texte) und Einar (schwedischer professioneller Übersetzer, der einen eigenen Block betreibt).
    Das Chaos, was folgte war gigantisch, einer der stärksten Hetzer, die ganz offensichtlich den Untergang dieses Blogs betrieben war m.E. Russophilus. Ich bin fast umgefallen, als er sich als Retter dieses Blogs gerierte und die Moderation übernahm.
    Allerdings: Russophilus hat es geschafft, die Kommentare dieses Blogs wieder lesbar zu machen. Seine Analysen sind nach wie vor sehr bedenkenswert. Und er hat, so man ihm glaubt, diesen Blog technisch gerettet und verbessert. Lezteres kann ich als DAU nicht beurteilen, bestätigen kann ich allerdings, dass er nie gegen Dagmar Henn agiert hat. Nein, ich bin kein Russophilus- Fan, aber ich schätze das, was er für den Frieden mit Russland getan hat. Selbst wenn er ein zioagent wäre, würde ihm auf der Rolle rückwärts, wohl kaum einer folgen,dafür war er einfach zu gut.
    Ad Thomas Roth: Es gibt ja wohl nur zwei Möglichkeiten, entweder Sie wollen Ihre russischen Sprachkenntnisse trainieren, um prorussische Blogs und damit den Frieden zu unterstützen, oder Sie benutzen Ihre Sprachkenntnisse, um Ihr eigenes Ego aufzupolieren. (wird ganz sicher nicht gelingen, fragen Sie einen Therapeuten). Entscheiden Sie sich!

    1. Da haben sie etwas durcheinander gebracht.

      Ilja und der andere gingen *bevor* ich hier irgendeine Funktion übernahm. Ilja tat das aus eigenen Stücken, weil er meinte, so dem blog am besten dienen zu können, nachdem jemand alte, aber sehr hässlichen Kamellen gegen ihn als Granate hier explodieren ließ. Ich weiss das auch deshalb, weil ich damals als noch ganz normaler Teilnehmer Kontakt mit ihm aufnahme und ihm nahelegte, doch bitte weiter zu machen. Wir waren nicht gerade Freunde, aber ich schätzte sein Engagement und seine Beiträge. Leider blieb er beim „Nein, ich höre auf; das ist besser für alle“ (sinngemäß).

      An die Details kann ich mich auch nicht mehr erinnern, aber eines Tages, ich glaube, es war gerade mal ein, zwei Tage, nachdem Dagmar Henn aus dem Donbass zurück gekommen war, stand hier plötzlich ein „Artikel“ des von Ihnen genannten anderen Mitbetreibers mit einem (nicht nur auf mich) theatralisch wirkenden „Ich gehe auch“.

      Damit war Dagmar Henn plötzlich alleine die Betreiberin, die den ganzen Laden hier alleine schmeissen musste und mitteilte, dass die um Hilfe dankbar sei.

      Erst da kontaktierte ich sie. Bis dahin war ich ein ganz normaler Teilnehmer wie jeder andere auch. Gegen den einen der Genannten habe ich damals ganz offen und öffentlich geschrieben, weil er ein Lügner und Dieb war. Er hatte einen Text von mir und meiner Mimu ohne jede Namensangabe unter seinem Namen allein veröffentlicht und erst nach einigem Druck uns als die Autoren und Übersetzer erwähnt. Ansonsten hatte ich zwar keinen Draht zu dem Mann, aber auch nichts gegen ihn.
      Wer also meint, ich hätte irgendetwas mit dem Abgang der beiden zu tun, der irrt. In der Tat habe ich mich bei einem sogar dafür eingesetzt, dass er bleiben möge.

      Ich erinnere mich noch gut an das erste Telefonat mit D. Henn, das sie nach meinem Hilfsangebot gefordert hatte, um mich abzuklopfen. Man kann es ohne Übertreibung als „freundlich aber extrem misstrauisch“ zusammenfassen. Es passte dieser Frau so gar nicht, plötzlich jemandem ein gutes Stück weit vertrauen zu müssen. Später wurde es mir verständlicher, je mehr ich sie kennenlernte. Kommunistin durch und durch, gut geschult und blitzgescheit. Der vielleicht entscheidende Faktor war der, dass ihr die Kommentare nie sonderlich wichtig waren; ihr ging es um die Artikel. Ich wiederum hatte meine Mithilfe als ja recht aktiver Kommentierer vor allem für den Kommentarbereich angeboten, den sie damals erst mal dicht gemacht hatte; mit Freischaltung war es zu viel Mühe und ohne war es zu vertrollt und vergiftet, ergo dicht machen. Mcih Artikel schreiben zu lassen hätte sie wohl kaum erlaubt, aber den (in ihren Augen) wenig wichtigen Kommentarbereich, ja, das war möglich; und so nahm sie mein Angebot an und ich begann als Moderator hier.

      Es brauchte noch viele Gespräche und Monate, ehe D. Henn immerhin mal begann, mir halbwegs zu vertrauen. Und der Umstand, dass der Kommentarbereich recht ordentlich und für sie problemlos und ohne Arbeitsaufwand lief, half vermutlich dabei.

      Dann wurde es mal wieder heiss im Donbass und war viel zu übersetzen vom ami saker. So begann ich, ein bisschen mit zu übersetzen; wohlgemerkt nur den Kleinkram, den „Tagesbericht“ aus ca 10 – 15 kurzen Meldungen. Später kamen dann auch mal richtige Artikel dazu, aber ich hatte nach wie vor nur Moderatorenrechte. Der für sie „heilige“ Autorenbereich blieb mir völlig verschlossen; ich schickte meine Arbeiten per email und sie stellte sie dann ein; das konnte nur sie.

      Autorenzugang bekam ich erst nochmal einige Monate und viele, viele Gespräche später. Dise Gespräche, falls das jemanden interessiert, wurden zunehmend freundlicher auf der persönlichen Ebene, aber sie behielt immer ein gewisses Misstrauen. Geschulte Kommunistin eben. Selbst als wir uns angelegentlich irgendeiner Veranstaltung mal persönlich getroffen und einen übrigens vergnüglichen und interessanten Abend verbracht hatten, blieb immer noch ein gewisses Misstrauen. Der Grund dafür war der Umstand, das ich kein partei-Kommunist und kein 100%er war, sondern stets meine eigene Position behielt, die immer das Volk und dessen Wohl als höchstrangige Leitlinie sah und das frei von jedweder partei; deutlich pro-kommunistisch, aber keinesfalls parteikonform. Der andere Umstand ergab sich aus diesem ersten: Ich hielt und halte nichts davon, das Volk in Linke und Rechte einzuteilen, die sich gegenseitig bekämpfen. Für mich ist das Volk das Volk und fertig; da gibt es Linke und Rechte, Schwule und Heteros, Linkshänder und Rechtshänder, Blonde und Dunkelhaarige usw. Diese Unterschiede gehören zum Mensch-Sein und 99% dieser Menschen haben weit mehr gemeinsam als sie trennt; warum als einen bestimmten Aspekt, nämlich die politische Sicht, völlig überbewerten und zum Unterscheidungsmerkmal für Freund und Feind machen?
      Ich weiss noch gut, wie ich D. Henn sagte, dass ich in „meinem“ Kommentarbereich *alle* will, mehr noch, dass ich es gut und wünschenswert fände, wenn die Linken mit den Rechten reden und sich daran erinnern würden, dass sie vor allem eines sind, Volk, 99%.
      Sie ließ mich gewähren. Vermutlich nicht gerade glücklich, aber ich hatte meine Arbeit gemacht, dem blog ging es gut, der Kommentarbereich erzeugte keinen Ärger und keine Arbei für sie und betrachtete ihn wohl als „meins“, in das sie mir genauso wenig reinredete wie ich ihr niemals in Artikel reinredete. Was hier an Artikeln veröffentlicht wurde, lag alleine und nur in ihrer Entscheidung.

      Irgendwann schmissen die nazigrad- und faschismus-freundlichen schicklgruber dkp’ler ihre Granate in unser blog und setzten D. Henn gewaltig unter Druck. Der Begriff „Erpressung/Nötigung“ trifft es gut. Die wussten genau, dass die frisch in den partei-Vorstand gewählte D. Henn er verdammt ernst meinte mit dem Kommunismus und dass das ihr Leben war (der Kommunismus, nicht die funktionärs-Position). Mit dem partei-Verfahren, das ja noch mit einem Maulkorb einherging, hatten die D. Henn an der Gurgel und drückten zu. Eines der Ziele, vielleicht das wichtigste, war es, mich mundtot zu kriegen.
      Ich rechne es D. Henn hoch an, dass sie zwar gerne mein Angebot annahm, keine Artikel mehr zu veröffentlichen, dass sie mich aber nicht einfach bequem wegschmiss und dieses blog zur dkp-Litfassäule machte, wie man es von ihr verlangte.
      Ich kann ja nicht reinsehen in Fr. Henn, aber soweit ich das sehen kann, war das menschliche Anständigkeit von ihr; vielleicht sah sie mich inzwischen auch als (einen etwas absonderlichen) Freund. Wie auch immer, sie schmiss weder dieses blog weg, noch mich und das zeugt von Charakter und ehrt D. Henn. Und das war nicht billig, dafür steckte sie einige Prügel von den pseudokommunistischen dkp-faschisten ein.

      Ich kann nur vermuten, was zu ihren überraschenden Rückzug und dem kompletten Kontaktabbruch führte. Wissen kann ich es nicht und Gespräche gab es ja keine mehr. Meiner Ansicht nach war D. Henn in einem sehr hässlichen und tiefen Zwiespalt: Einerseits war da das blog (und vermutlich auch Russophilus, den sie rein persönlich zu mögen schien), andererseits drohten Jahre mühsamer Arbeit für den Kommunismus den Bach runter zu gehen und womöglich aus der partei ausgeschlossen zu werden. Verrat liegt ihr nicht und so, das ist meine Vermutung, kam sie zu dem Entschluss, sich komplett aus dem blog zurückzuziehen und den schicklgruber dkp’lern so deren schlimmste Waffe aus der Hand zu schlagen.

      Soweit es mir irgend erkennbar ist, hat D. Henn seither in keiner Weise versucht, dem blog zu schaden. Sie ist einfach weg. Ich bedaure das; ich habe sie sehr geschätzt und sie wird für mich immer die beste Kommunistin und die glaubwürdigste Vertreterin des Kommunismus bleiben, die es gibt. Sollte ich irgendwann etwas für sie tun können (ausser das blog zu schädigen), so wird sie mich offen und als Freund finden.
      Die elenden und hinterhältigen Münchner schicklgruber-ratten, aber auch der verpennt sesselfurzende und konfliktscheue Bundesparteivorstand der dkp haben sich mit sehr wenigen Ausnahmen als erbärmliche Vertreter des Kommunismus und als bürokratische Eiferer erwiesen; ich sehe kaum Unterschiede zu rückgratlosen ehemaligen NSdAP Funktionären und Hampeln; nichts kapieren, auf Menschen scheissen, aber großzügig um sich schießen, das beschreibt die einen wie die anderen.

      Aus meiner Sicht haben die jämmerlich verloren, selbst wenn sie D. Henn wieder auf Linie getrimmt haben sollten, denn D. Henn hat sehr vielen Menschen einen glaubwürdigen Kommunismus nahegebracht und ihn persönlich in guter Weise verkörpert. Diese Frau hat dem Kommunismus mehr geholfen als tausende langweilige partei-Plakate.

      Insoweit ich hier mal den Eindruck entstehen ließ, D. Henn habe dem blog hier mutwillig geschadet oder es gefährdet, so bitte ich sie öffentlich um Entschuldigung dafür. Wir hatten gerade den Anschlag des ami saker hinter uns, der uns fast gekillt hätte und da war auch ich mal im misstrauischen Modus.

      Ich hatte zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Pläne, hier irgendwie mehr zu werden. Ich habe stets einfach nur getan, was nötig war und was ich leisten konnte. Ich hatte auch vorher schon alle technischen Möglichkeiten, ein blog zu betreiben und habe das nicht getan; es hat mich nicht interessiert. Der Weg, den ich hier gegangen bin, war ein von meiner Seite her offener; an jeder Weiche habe ich mich für das entschieden, was für unsere Gemeinschaft das Richtige und Nötige war.

      Irgendwelche Vermutungen, ich hätte hier irgendwas übernehmen wollen, sind einfach nur absurd.

      1. Toll Russophilus! Weweweallesrichtiggemachtde!

        Und wenn TR behauptet, er hätte Kontakt zu Frau Henn, so glaube ich ihm das kein Stück! Sie müsste sich schon sehr geändert haben, in der kurzen Zeit, wenn sie heute auf TR reinfallen soll. Das kann ich mir nicht vorstellen. Viel mehr siehts doch so aus, als wenn TR Sie nur irgendwie treffen wollte und ihm das, als geeignete Behauptung erschien. Also: scheiß drauf! Und ich bin froh von dem Spinner nie weider ein Wort lesen zu müssen! Man was hat er dem Blog Zeit und Energien gekostet! Das geht auf keine Kuhhaut!

      2. Ich kann in etwa Nachfühlen, was die Frau Henn mitmacht, sie als authentische Kommunistin, umgeben, von Geltungssüchtigen und Karriere geilen Typen, die den Kommunismus, wie eine Monstranz, vor sich her tragen, mit dem Inhalt des Kommunismus, nichts am Kopf haben. In den Leitungs-Ebenen, von Parteien oder Verbänden, kommt man sich als Idealist vor, wie in einem Tümpel voller Piranjas, ehe man sich versieht, hat man schon etliche Biss-wunden da von getragen, dass man danach, sehr Misstrauisch wird, ist Erklärlich. So ähnlich ist es schon Rosa Luxemburg ergangen, die darum, immer wieder Artikel verfasste, um ihren Genossen und Genossinnen, das Wesen des Kommunismus, zu Verdeutlichen. Denn warum haben dermaßen viele Kommunisten, bei der Vermittlung, des Kommunismus, an ihre Kinder, so jämmerlich Versagt, weil sie das Wesen, des Kommunismus, nicht als Vorbild, für ihre Kinder Lebten. Ausnahmen bestätigen die Regel.

        1. @@@ Felix Klinkenberg
          betreffs Rosa Luxemburg – meines wissens nach war sie fast die ganze zeit ihres lebens sozialdemokratin. erst einige tage oder wochen vor ihrer ermordung bekannte sie sich zum kommunismus

          1. Sehr geehrter Heimatloser, zum Kommunismus, kann man sich nicht bekennen, wenn dann muss man ihn Leben und das hat Rosa Luxemburg, ihr ganzes Leben getan, wie man auch an ihren Artikeln ablesen kann. Noch auf dem alten Block, haben wir und darüber Ausgetauscht, das Kommunismus, nichts anderes ist, das jeder Mensch, auf dieser Welt, ein Mensch-würdiges Leben lebt und es anderen genauso zugesteht und Ermöglicht. Jeder achtet auf sich und achtet auf alle anderen Menschen.

      3. Lieber Russophilus,

        Vielen Dank für den kurzen Abriss Ihren Einstiegs hier in das/den Blog.
        Anzunehmen ist wohl, dass sich Frau Henn aus Gründen gefühlter großer Loyalität zur Salonkommunisten-DKP eine Entscheidung treffen musste.
        Eine Entscheidung , die uns zu bewerten nicht zusteht.
        Allerdings vermute ich, dass auch Sie das ETWAS , was Sie als „Kommunismus “ bezeichnen ( mir persönlich ist ja linguistisch das Synonym 🙂 “ Volk und Recht“ leichtgängiger) etwas ist, dass Sie mit dem grösstmöglichen Anspruch an Wahrheit / Wahrhaftigkeit verbinden.
        Wie es scheint, gibt es für Frau Henn “ Orte , denen eine Wahrhaftigkeit höherer Ordnung innewohnt“ als unseren Ort…das Dorf. Nun gut , auch ich tue mich Entscheidungen , die mein Leben umkrempeln, zunehmend schwerer, man wird eben älter.
        Ich fühle mich jedenfalls als ein „meine-Hand-für-mein-Produkt-Kapitalist“ ihrem wahrhaftigen „Recht und Volk“ (kommunismus) mehr verbunden als einer dkp , die nicht in der Lage ist , zum BetrugsGeldsystem und zu jüdischen ukronazis (wie Kolomoyski) Stellung zu beziehen.

    2. Sehr geehrter Dietrich, also ich für mein Teil, habe in einem Beitrag geschrieben, das ich annehmen würde, das die Frau Henn, als stille Beobachterin, sich über die Entwicklung, in unserem Dorf freuen würde, und das sie von ALLEN Dorfbewohnern, Fröhlich und Freundlich Begrüßt würde, wenn sie sich, hier im Dorf Einfinden würde.
      Denn wir Uralten Leser des Blocks, werden doch die Verdienste, von Frau Henn, nicht einfach Vergessen.

  22. Ich würde vorschlagen, daß sich Russophilus und T. Roth mal persönlich begegnen. Es geht nichts über ein persönliches Gespräch um Unstimmigkeiten auszuräumen.
    Überhaupt würde ich ein Treffen aller Dorfbewohner begrüssen. Wir müssen aus der Anonymität raus, das schafft Vertrauen. Und damit die Systemknechte es nicht zu leicht haben, sollten wir uns z.Bsp. in Ungarn kennenlernen.

  23. ich glaube da stellt sich die Frage wer und wer nicht, nicht einmal im Ansatz.
    …ich schätze die Artikel von TR, da sie eine Überetzung nahmhafter Analysten sind, zu denen ich sonst schwer einen Zugang finde….aber es sind eben troz der geschätzten Arbeit *nur* Übersetzungen.

    …ich schätz die Analysen Russophilus, manches teile ich manches auch nicht, aber was sie in jedem Falle sind, eben eigene Gedanken, zu denen ich, so nicht durch Russophilus geäußert, keinen Zugang hätte.

    TR ist für diesen Blog sicherlich ein Gewinn, so er sich an Verhaltens Regeln hällt.
    Russophilis IST der Blog!

  24. Im Dorf sind halt nicht nur rede- und schreib gewandte Akkademiker.
    Die Vielfalt der Beitraege und auch die Kommentare dazu sind fuer mich wichtig. Die Anfeindungen ueber das Niveau der Kommentare befremdlich.
    Letztendlich sieht man doch an der Zahl der Kommentare was beim „Dorf“ ankommt, was nicht heisst, dass man ihm nach dem „Maul“ Berichte einstellt.
    Weiter so!

  25. @Russophilus
    Ich bin gerade dabei, die letzten Verbindungen zu dem von Ihnen gekaperten Blog zu bearbeiten. Dazu gehört auch eine Spende. Ich habe am 27.12.2016 100,-€ gespendet. Die Spende war zweckgebunden für die Erhaltung der Web-Gemeinschaft unter meinem Namen erfolgt. Da Sie mich, anstatt meine Fragen zu beantworten, lieber gesperrt (und damit aus der Gemeinschaft ausgeschlossen haben) entfällt die Zweckbindung meiner Spende und ich fordere Sie hiermit zur Rückzahlung auf 468108 bei gleicher Bank auf.
    p.s. Ich wiederhole gern und in voller Überzeugung das Sie ein manipulatives verlogenes Dreckschwein sind. Ich hatte noch gestern Abend Frau Henn aufgetrieben und im Interesse der Sache, werden wir ab sofort gemeinsam vorgehen.
    p.p.s Um die treuen Seelen nicht aus dem Auge zu verlieren. Die 30 Leute, die sich jetzt abfällig über mich äußern, wollten mich gestern alle noch heiraten. Setzen Sie das getrost auf sich um. Schönen Sontag, Pfeife …

    —————————————————-
    Ihre Drohungen können Sie sich wo hin schieben. Sie sind hiermit gesperrt – Russophilus

    1. TR
      Genau so habe ich mir das vorgestellt. Sie haben es nicht geschafft, den Blog Stück für Stück an sich zu ziehen.
      Jetzt zaubern Sie plötzlich Frau Henn aus dem Ärmel. Und drohen mit …. ja mit was denn, Sie Aufschneider.
      Wie erbärmlich Sie sind.
      Wenn man solche Typen wie Sie zum Freund hat braucht man keine Feinde mehr, glauben Sie mir.
      Auf Nimmerwiedersehen !

      1. Dagmar Henn hat sich mir nie als schmuddlig und für Schmutz und private Kriege offen gezeigt. Und ich bin auch weder irgendwie ein Feind von ihr, noch habe ich ihr irgendetwas angetan oder sie irgendwie verdrängt.
        Diese Drohung von T. Roth dürfte genauso inhaltsleer sein wie der IT Freund beim Verlag in Berlin.

        1. Hab ichs nicht vor monaten gesagt; Der typ ist genauso nicht koscher wie der politzikus . !?

          Schwere zeiten um feind und freund auseinander zuhalten

          je intelektueller desto psychopathischer….hab ich oft hier angemerkt..

          Intelektuelle haben keine substanz..aber ein böses ego…

          1. Wir sollten uns hüten vor großflächigen Sippenurteilen. So bin ich z.B. weder sicher, dass ich kein Intellektueller bin noch dass T. Roth einer ist. Gleich wie, „die Intellektuellen“ sind … gar nichts; weder böse noch gut. Man muss da schon den Einzelnen sehen.

            Zum anderen: Ich bin ja nur begrenzt blöde und weltfremd. Es ist mir durchaus klar dass, übrigens nicht nur in Situationen wie der derzeitigen, Leute sich als etwas ganz anderes oder ganz anders entpuppen können als man dachte.

            Mein Gegenmittel ist sehr simpel: 1) Sauber, geradeaus und unbeirrbar denken, 2) Ebenso handeln – so gut man irgend kann.

            Wenn es hier so einige gibt, die mir vertrauen, dann nicht weil ich klug oder hübsch oder sonstwas wäre, sondern, davon bin ich überzeugt, weil ich mich, so gut ich irgend kann, an die o.a. 2 Regeln halte und dadurch auch eine klare Kontour bekommen und als Mensch wahrnehmbar, einschätzbar und konsisten bin (na ja, so gut ein Mensch das halt hinkriegen kann).

            Inzwischen kann ich da aus einiger Erfahrung sagen: Daran tropft so ziemlich alles ab. Wer mir z.B. mit D. Henn drohen will, den lächle ich gelassen an und sage ihm „Nö. D. Henn ist weder ein Miststück, noch hat die irgendeinen Grund, mir übel zu wollen. Ich war nie anders als anständig und loyal ihr gegenüber“.

            Anderes und gutes Beispiel: So ziemlich jedes blog, das es wagt, auch nur ansatzweise einen Hauch an Kritik gegenüber israel oder den zionisten zu üben, wird ziemlich umgehend weggeballert mit „anti-semitismus!“ Vorwürfe. Bei uns klappt das nicht; solche Pfeile gingen zuverlässig immer ins Leere, weil jeder Richter in diesem Land notwendig erkennen müsste, dass wir zwar israel-kritisch sind, was nicht gewollt aber auch nicht verboten ist, aber in keiner Weise feindlich gegenüber allem jüdischem (was verboten ist).

            Und für den Fall, dass die diktatura auch den letzten Anschein von Meinungsfreiheit aufgibt (-> April), sorgen wir ja gerade vor.

            1. Russophilus,

              sie sagen ihre klammern auch nur, weil sie schiß haben.
              Ich habe keinen schiß mehr , weil es ist argumentierbar, was die auserwählten , der staat israrotschild als einziges land auf erden für rassengestze hat.

              Und lass uns nichts vormachen…ich kenne keinen der vorurteile gegen juden hat..ich kenne aber viele , die wissen , dass juden unseren erdball versuchen und tuen und in ewigen krieg mord , raub und entarteter kulturhalten. Da noch zu differenzieren zwischen jude und zionismus halte ich für hahnebüchen.
              Schau mal sich nur die hackfresse von schulz an…und seine äusserunegn… die mistsau

              1. Da irren Sie gewaltig. Hinter meinem Handeln steht nicht Schisse, sondern Überzeugung.

                Gut möglich, dass viele jüdisch-Gläubige unter den zionisten sind, wobei man ja auch da nochmal unterscheiden muss. Da gibt es die babylonischen talmudisten, die zwar unter „jüdisch“ laufen, aber ungefähr so viel mit jüdisch zu tun haben wie ein ein kinderfickender Pfaffe mit christlich zu tun hat. Und dann gibt es noch die „normalen“ torah-jüdischen, die orthodoxen und all die auch wieder in verschiedenen Ausprägungen.

                Kurz, die Aussage „Die jüdischen sind die Weltenverderber!“ ist einfach nicht haltbar. Eher schon haltbar scheint mir die Annahme, dass das sie satanistischen zionisten sich, aus welchem Grund auch immer, dazu entschieden haben, sich ausgerechnet ein jüdisches Mäntelchen anzuziehen und, vor allem das ist wichtig, den Begriff „jüdisch“ aber auch viele jüdisch-Gläubige und deren Glauben, Texte usw. zu verfälschen und zu vergiften.

                Im übrigen gibt es *weit mehr* „christliche“ ami-zionisten als jüdische.

                Plus, das sagte ich ja bereits, meine persönlichen Erfahrungen mit jüdischen waren nicht negativer als die mit jeder anderen Gruppe auch.

                Wenn ich hier also keine Hetze gegen jüdisch dulde, dann nicht nur wegen dem Gesetz (das ich übrigens peinlich und als Beleg für Missetaten empfinde), sondern vor allem, weil ich selbst keinen Anlass habe oder sehe, „jüdisch“ irgendwie zu verteufeln.

                1. Russophilus

                  Wir , Sie und viele anderen wissen zu unterscheiden.

                  Aber mal butter bei die fische; Ob zionistisch ( und das sind die schlimmsten wie mohn und die springer presse, wo der derzeitige „chef“ von sich sagt; er sei glühender zionist) , jüdisch oder israelisch… sagen Sie oder erklären , wie man diese giftspritzen unterscheiden soll!?

                  ES gibt nur ein land auf der erde, das Rassengesteze hat , und das ist israel..und welche glaubensrichtung lebt dort? Juden.

                  Ich weiss, das es „verboten“ ist gewisse jüdische und deutsche fragen auch nur anzuzweifeln…aber ein land/ volk mit rassengesetzen , wie man es den bösen deutschen vorwirft und davon lebt ( die hälfte des landes bezahlt deutschland..nicht nur u-boote) immer aufzuteilen in die braven juden und die mit dem deckmantel muss aufhören.

                  Sie als starker mann …wann gedenken sie eigentlich aufzuhören das vor lauter gesetzen nicht mehr mitzumachen.

                  Auch ihr kommunisten , euch echten kommunisten hat man schwer zugetragen.

                  1. Mit Verlaub, das fängt an, mir auf den Sack zu gehen.

                    Wie unterscheidet man? Na, genauso wie man auch bei Christen, bei Franzosen, oder bei blonden Frauen unterscheidet – indem man unterscheidet.
                    Die Nummer „alle Deutschen/jüdischen/blonden/wer-auch-immer sind böse/dumm/können-schön-singen/was-auch-immer“ ist falsch. Punkt.

                    *Natürlich* gibt es z.B,. jüdische Familien, die seinerzeit gelogen und beschissen haben von wegen tote Angehörige – nur, das kann doch viele Gründe haben. Den z.B. einen Vorteil doch allemal mitzunehmen, oder den, nicht auszuscheren, oder den, das unter Druck gemacht zu haben, oder auch den, das aus schierer Niedertracht gehandelt zu haben.
                    Nur bitte: Das gilt doch für alle. Sie träumen doch nicht, dass Deutsche/blond/französische/Christen … sowas nicht machen?!

                    Schauen Sie sich mal um! Hier bei uns gehen jährlich tausende und tausende Läden und Betriebe pleite, wegen Geiz ist geil. Anders ausgedrückt, weil die meisten mitnehmen, was geht. Soll das bei jüdischen plötzlich eine Untat sein, nur weil die jüdisch sind?

                    Sie können mir schon glauben, wenn ich sage, dass ich nicht aus Schisse rede. Den unter Strafandrohung abgezwungenen 6 mio Spruch z.B. sage ich doch immer so, dass jeder merkt, dass ich da eben unter Zwang und rein formal eine Formel aufsage.
                    Aber das alles, was ich hier ausführe, das meine ich schon ernst.

                    Und: Ist Ihnen schon mal die Idee gekommen, dass so mancher der „jüdisch“ sagte, wenn er „zionistisch“ meinte, das vielleicht völlig unbedacht, in einer ganz anderen Zeit und Gesellschaft oder auch böswillig gesagt hat? So manches, was über jüdisch gesagt wird, passt plötzlich und sitzt, wenn man stattdessen „zionistisch“ einsetzt.

                    Und ja, klar gibt’s Belege (und „Belege“) für eine jüdische Weltverschwörung. Na und? Die gibt’s auch über eine fiese Weltverschwörung der Autohändler, der Blonden, der Russen oder der Forellenliebhaber.

                  2. @Tamas

                    die größte jüdische Gemeine außerhalb von Israel lebt im Iran. Frag einen Juden im Iran, ob er Jude ist, er wird immer stolz antworten, er ist Perser. Keiner aus der jüdischen Gemeinde im Iran würde nur darüber nachdenken, nach Israel auszuwandern. Die jüdische Gemeinschaft im Iran ist nicht zionistisch und wird trotzdem und wahrscheinlich deshalb von Israel, USA und der westlichen Wertegemeinschaft bedroht.

                    1. @Tamas
                      eine Lektüre, die über die jüdische Gemeinschaft in Deutschland vor dem Beginn des 1. Weltkrieges aufklärt, von Wolfgang Effenberger. Die jüdische Gemeinschaft waren die größten Patrioten und haben unendlich viel ihres Vermögens für den Krieg des Kaiserreichs gespendet.

                      Wiederkehr der Hasardeure.
                      https://www.amazon.de/Wiederkehr-Hasardeure-Schattenstrategen-Kriegstreiber-Profiteure/dp/3943007073/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486332817&sr=8-1&keywords=Wiederkehr+der+Hasardeure.

                    2. @Ramas

                      ich habe Herrn Effenberger kennengelernt, in einem fast privaten Gespräch. Aus Dokumenten belegt, wolten die Anglos einen Keil zwischen die Synthese der jüdischen Bevölkerung und den Deutschen schaffen, sie sahen es als Gefahr Ihres Weltreiches an, wenn Deutschland und das Judentum zu eng liiert ist. Mit dem Aufkommen der Nazis, die die Angelsachsen unterstützt haben, hat sich am Ende das Thema erledigt.

                    3. Nionde

                      „Aus Dokumenten belegt, wolten die Anglos einen Keil zwischen die Synthese der jüdischen Bevölkerung und den Deutschen schaffen, sie sahen es als Gefahr Ihres Weltreiches an, wenn Deutschland und das Judentum zu eng liiert ist.“

                      Eine wahre Einschätzung. Habe gestern erfahren/lesen dürfen, wie wechselseitig produktiv sich jüdische und deutsche Wissenschaftler und Künstler vor dem Aufkommen der Nazis gegenseitig gesteigert haben. Und es stand niemals der Glaube sondern die Idee oder das Fachgebiet im Vordergrund, oder die professionelle Leistung. Viele (auch partielle) „Juden“ waren nicht mal mehr aktiv oder bewusst gläubig, und waren auf die „östlichen Fanatiker“ alles andere als gut zu sprechen.

                      Und sie waren stolz auf diese Heimat Deutschland – wie eben jetzt jene im Iran.

        2. Glaube ich ja ehrlich gesagt auch nicht dran. Welchen Grund hätte Frau Henn Ihnen und dem Dorf zu schaden.
          Aber zu welch ekelhaften Drohungen TR greift, ist schon widerlich.

        3. Und trotzdem wird sich mein IT-Bruder in der nächsten Zeit bei Ullsteins umhorchen. Wenn´s etwas spannendes gibt, melde ich mich.

    2. Sehr geehrter Herr Roth, Da wir ALLE, jeden Tag, die Vorgänge, auf dem alten Block hautnah Erlebten, kann ich ihnen nur sagen, NICHTS davon stimmt.
      Jeder kann sich doch, in die Historie des alten Blocks begeben und kann die Entwicklung, über die Monate genau Nachvollziehen.
      Das die Frau Henn, es sich pardu antun will, in dem Piranja becken PV, ist ihr Masochismus, ich kenne genügend Idealisten, die immer noch Mitglied, der Linkspartei sind.

    3. An TR
      Auf das habe ich nur gewartet, und ich bin mir sicher, andere auch. Es war geradezu spannend, hier zu lesen in der Erwartung: wird er jetzt oder dauerts noch!?
      Ich habe Ihre Borderline typischen Animositäten bereits in anderen Blogs beobachtet und Ihre Beiträge hier gar nicht mehr gelesen.
      Schon Ihre Wortwahl „…. Dagmar Henn aufgetrieben…“ spricht für Ihre Geisteshaltung. Sie taten das, nicht weil Sie sie mögen, sondern Ihre eigene Überheblichkeit unterfüttern mussten.
      Sie sind ein Spalter, kein Zusammenführer.

      An Russophilus:
      Hochachtung! Nicht nur für Ihre sehr oft treffenden Artikel, sondern v. a. für die Hervorhebung des „Wir“! Ihre integrierende Arbeit hier ist beispielhaft. Das ist der Weg, aus diesem tiefsten zio Schlamassel herauszufinden. Dieses Dorf ist stark genug, auch die Scheisse eines TR auszuhalten. Und das ist Ihr Verdienst.

    4. @ T.R.

      Schön zu hören, dass Sie dieses schreckliche Dorf nun verlassen müssen – nachdem Sie Ihre eigenen „Drohungen“, uns zu verlassen, ni .
      Ich vermerke es unter den positiven Nachrichten dieses Tages. Auch wenn Sie durchaus brauchbare Übersetzungsleistungen hier eingebracht haben und dafür auch reichlich die offenbar dringend notwendigen Streicheleinheiten eingefahren haben. Möge sie Ihrer Seele gut getan haben!

      Ein kostenloser Tipp für Ihre Reise woanders hin:
      EA > Emotions anonymous > Selbsthilfegruppe. Dort können Sie herumschreien und beschimpfen und ausrasten, so lange, bis der Arzt kommt.

      Viel Spaß, Freude und Harmonie.
      Und gute Besserung wünsche ich Ihnen.

    5. @ T.R.
      Also wieder so ein Entschluss, Schluss zu machen mit diesem schrecklichen Dorf und dem furchtbaren Polizisten…
      Diesmal gilt es aber wirklich: Russophilus hat Sie gefeuert.

      Eine Entscheidung, die mir gefällt, wenn ich das noch kurz anmerken darf.

      Übrigens, da Sie mich nach meinem bescheidenen Kommentar zu Ihrem katastrophalen Verhalten wohl auch unter die „30 Leute“ rechnen mögen: Ich hatte noch nie den leisesten Drang, jemanden wie Sie zu heiraten.
      Also, schon wieder so eine Unterstellung, wie wir sie hier öfter kennenlernen durften.
      Vielleicht kommen Sie auf der Suche nach einem anderen Ort, wo Sie je nach vorherrschender Stimmung ablästern und beleidigen möchten, auch mal bei EA vorbei, Sie wissen schon: „Emotions Anonymous“, die Selbsthilfegruppe… für Leute, die ihre Contenance nicht so recht beherrschen können.
      Dort werden Sie geholfen.

      Paka.

    6. ……Die 30 Leute, die sich jetzt abfällig über mich äußern, wollten mich gestern alle noch heiraten. ,,,,,,,,
      SIE HEIRATEN????
      Wen denn Dr, J. oder Mr. H???
      Falls notwendig…..es soll gute Psychologen oder Analytiker geben……WAS ist bei Ihnen nur schiefgelaufen??
      Aber was solls : ich konduliere Ihnen herzlich……….

    7. Thomas Roth
      Niemand will Ihnen was Böses.

      Klären Sie Russophilus auf, warum Sie einmal so und wenig später anders sind.
      Sie beide finden eine Lösung wie mit Ihren Schwankungen umzugehen ist.

  26. Sehr geehrter Herr Roth, wenn jemand anderes, unter ihrem Namen, hier Unruhe verbreiten will, dann äußern sie es bitte hier im Dorf.
    Sollte es kein Fremder sein, dann sollten sie sich, mal mit einem Vorbild, von uns allen Abgleichen, mit der Führungsspitze in Russland, denn sie sehen doch, das die genauso, wie unser Sheriff, eine tiefe Menschlichkeit und innere Gelassenheit ausstrahlen, von der wir ALLE profitieren. So wie es, ohne diese Reifen Menschen, keinen Planeten mehr gäbe, so würde auch dieses Dorf, ohne einen Russophilus, nicht Existieren.
    Sehr geehrter Herr Roth: Nur so kann die Menschheit Wachsen.

    1. Felix Klinkenberg, M.E. oder andere.

      Was bitteschön ist so toll na T.R. das ihr ihm dauernd hinterherjault?

      Zum 2ten mal will er seine spende zurück, und das auch noch mit juristischen winkelzügen.

      Ihr, sry..schleimer wisst gar nicht, wie ihr Russophilus damit in den rücken fallt.
      Übersetzen aus dem russischen…geil., toll…aber das wars auch…
      Erinnert ihr euch nicht, wie der übersetzer uns alle hier als intelektuell als penner bezeichnet hat?
      nein.?
      Wer hat uns mehr auf den weg gebracht mit eigener gehirnleistung..Russophilus oder ein T.R. mit zwar übersetzungen von geistreichen menschen , aber nichts eigenes.?

      Und noch was nebenbei: Wen ausser ein paar dödel juckt rusische wirtschaft, wo eh bald alles obsolet ist….?,

      …männer mit 70 die der natur lauschen und die städter so gar überhaupt nicht mögen, aber jeden tag im www. unterwegs sind oder leuten, die seit jahren nicht mehr in ihrer eigenen innenstadt waren und schokiert sind ob der vielen ölaugen!?

      T.R. hat in diesem dorf nix mehr zu suchen.

      1. „schleimer“, „hinterher jaulen“ – Verdammte Scheisse!

        Es sollte doch wohl im Bereich des Möglichen liegen, dass wir hier miteinander reden, ohne den/die anderen als blöde, schleimend, jaulend, feige auf dem Sofa schwallernd, usw herabzuwürdigen oder persönlich anzugehen!

        Es würde mich freuen, wenn diese letzte – und mittlerweile verärgerte – Ermahnung reichen würde und ich nicht die Uniform anziehen und durchgreifen muss.

      2. Sie bemerkten hoffentlich, dass T.R. sich mit dem eingebracht hat, was er gern und gut macht. Aus dem russischen übersetzen u.a. zu Themen, die für den Blog interessant sind.
        Daneben ist er ein Mensch, egal ob sympatisch oder nicht, der sich denunziert/missachtet/verfolgt/hinters Licht geführt etc fühlt. Warum auch immer. Er selbst lebt damit, was ihm wahrscheinlich schon viele Steine in den Weg gelegt hat.
        Abgesehen davon, dass ein klares Wort für ihn selbst hilfreich ist, ist es auch für Russophilus hilfreich, zu wissen, warum er attackiert wird.
        Gibts eine pathologische Ursache, ist eine Abmachung von Pausen nur fair.

        Gibt ja Etliche mit etlichen nicht einschätzbaren Ausfällen hier, die immer wieder die Gelegenheit zum Reflektieren kriegten, die unbeschadet als hier bekannte Durchgeknallte weiter mitdiskutieren, u.a. inkl. unter weiterer Ausübung von Wildsau-Aktionen anderen gegenüber.

        Sparen Sie sich, mich Schleimer zu nennen.
        Tangiert mich nämlich nicht, genausowenig wie Penner und und und

        1. M.E.

          es gehts sich nicht um sie oder mich…., es geht sich darum, dass egal welche herrscher ,ob aus amiland , Chinesien oder Russland unser leben bestimmen.
          Putin ist meiner meining nach ein echter…Trump ist der den wir uns doch alle gewünscht haben… „endlich einer , der durchgreift, endlich einer der den merkl-spacken die leviten liest… und der XI der chinesische? Der sieht lieb aus und lächelt so milde…aber weiß einer mehr von ihm und seiner mannschaft!?

          ich bin in heimen aufgewachsen und erkenne sofort schleimer un dkriecher..und dazu steh ich wenn ich manche hier als schleimer bezeichne….nämlich alle die dauernd mit dankesorgien hier rummachen , aber selbst keine eigene meinung oder standpunkte haben oder äussern.
          Schleimer kann man auch mit schmarotzer tauschen…hauptsache meinungen und ideen absaugen und dann schlau hinterherreden.

          Aber ich bin angezählt und lass weitere ausführungen…

          1. Sie sind nicht angezählt und lassen deshalb weitere Ausführungen…
            Sondern Sie haben grad genug vom stänkern und sind jetzt bei Ihren Privatangelegenheiten angekommen.

            Lassen sie mich bei ihrem regelmäßigen Frustabladen künftig draußen, wenn sie ihren Quark pauschalieren und nicht begründen.

  27. Sehr geehrter Russophilus, es gibt noch einen wichtigen Umstand, für den Technischen Niedergang der USA. Da ihr Bildungssystem, nur der Erhaltung, der Herrschenden Sozialen Struktur dient, sind sie auf Einwerbung, von Fachleuten aus dem Ausland Angewiesen. Nach dem II Weltkrieg, konnten sie die Deutschen Technologien und die Fachleute, massenhaft ins Land schaufeln. Der damalige US Finanzminister hatte es so dargelegt, der Sieg über Deutschland, hat den USA, nicht nur 20 Milliarden Dollar Vermögen ( Aneignung Deutscher Firmen, Einziehung der Notenbank Bestände ), aus Deutschland Eingebracht, den mindestens 20 Jährigen technologischen Rückschritt Wettgemacht, eine Gigantische Anzahl von Patenten Gebracht, er schloss so: Man muss sagen, das der Krieg, gegen Deutschland, ein sehr lohnendes Investment, für die USA war.
    Nun dieser wie selbstverständlichen Einwerbung, der fähigsten Köpfe Europas, hat in der 70- 80 Jahren, der Französische Regierung, einen Riegel vorgeschoben. Denn sie sagten: Ja in Kalifornien, scheint immer die Sonne und der Strand ist nahe, in Südfrankreich scheint auch immer die Sonne und der Strand ist auch ganz nah und bauten in Südfrankreich, Forschungsinstitute, so das die Europäer, nicht mehr wie selbstverständlich, nach Kalifornien gingen. Das hat den USA, technologisch das Wasser Abgegraben. Ich kenne aus meinem Berufsfeld, etliche führende Wissenschaftler ( Theoretische Physiker, Festkörper Physiker, Technische Akustiker, Hochfrequenz Techniker ) , die zu Französischen Instituten, nach Südfrankreich gegangen sind und etliche, die nach Projekten in Kalifornien ( regelrecht Angewidert, vom dortigen
    ( “ Wissenschaftsbetrieb“ ), lieber nach Frankreich gegangen sind. In der Folge, zogen die anderen Europäischen Länder, dann nach.

  28. Kurz zur „Fehde“ T. Roth versus Russophilus

    @ Russophilus

    Bitte halten Sie Ihre Position als Autor, Kommentator und Moderator. Ich – und viele andere auch – ziehen Gewinn daraus.

    @ Thomas Roth

    Ihre Dienste als Übersetzer sorgsam ausgewählter Texte bieten wertvolle Anregungen.
    Da ich auch stets Ihre Kommentare lese, habe ich mitunter den politischen und militärischen Genius aufblitzen sehen, was mir sagt, dass Sie inhaltsreiche Artikel und Kommentare zu schreiben vermögen, wenn Sie sich von diesem Genius tragen lassen.

    Was die hier angeführten „Aussetzer“ betrifft, könnte ich mich jetzt des Langen und Breiten über die Funktionsmechanismen des menschlichen Verstandes auslassen.
    Ich will es mit einer kleinen Abhilfe bewenden lassen.

    Betrachten Sie einen längeren Russophilus-Artikel als eine Herausforderung gleich einer militärischen Operation.
    Denn wenn man einen längeren Artikel aus einer „fremden Feder“, der man antagonistisch gesinnt ist, liest, – das ist wie der Kampf mit einem „bösen Feind“, nämlich dem inneren Ärger, der die klare Sicht vernebelt.
    Zerlegen Sie das Lesen in mehrere „verdauliche“ Abschnitte. Sobald Ihnen die „Galle hoch kommt“, hören Sie damit auf! An dieser Stelle schauen Sie nach, was in dem Gelesenen an inhaltlichen Kritik-Punkten steckt, negativen und positiven.

    Wenn der Ärger abgeklungen und die Sicht wieder klar ist, machen Sie mit dem nächsten Abschnitt weiter, bis es Sie wieder überkommt. Usw. So hangeln Sie sich durch den ganzen Text und fassen Ihre Erkenntnisse zu einem reichen Kommentar zusammen.
    Und das Phantastische wird sein, dass Sie am Ende weder Antagonismus noch Ärger verspüren werden. Im Gegenteil – eine Menge Lob und Zuspruch einheimsen.
    Und das Ganze mit Russophilus und nicht gegen ihn.

  29. nach meiner kenntnis stehe ich jetzt in der rangliste nach maxim und T.R. auf platz 3…danach kommt Yorck und politikcus beide auf rang 4.
    gehe ich recht in der annahme?

    Sarkasmus off

    1. Nein, Sie irren. Was mich angeht, so sind Sie ein (manchmal etwas grober) normaler Dorfbewohner.Und Abschusslist gibt es bei mir eh nicht. Wenn, dann haben die Betreffenden die selbst gebastelt und sich auf Platz 1 gesetzt.

        1. Nehmen Sie’s einfach als diese Gemeinheit *g
          (Im Ernst. Ich hab nix gegen Sie. Für mich sind Sie ein normaler, will heissen nicht bösartiger oder irgendwie seltsamer Kerl. Nur leider öfter mal schlimm gob)

    2. Tamas

      Abgesehen davon, das Du rein statistisch gesehen, wen wundert’s bei Dir?, absolut falsch liegst, fasse ich es als ehrenrührige Beleidigung auf, mich auf eine Stufe mit T.R. zu stellen.

      Etwas vergesslichere Dorfbewohner oder Neueinsteiger könnten so eine Assoziation entwickeln, die in etwa darauf hinausläuft, das die Ansichten T.R’s. in Bezug auf Russophilus und diesem Blog, auch nur im geringsten etwas mit den meinigen gemein hätten.

      Das Gegenteil ist der Fall, vielfach belegbar, immerhin galt ich hier als der „russophilischte Jubelperser“ schlechthin.

      Bin ich übrigens immer noch, voller Stolz und aus tiefster Überzeugung…!!!

      Naja, er hat’s eben nicht drauf, wie es schon ein Vorkommentator erwähnte, in Sachen (schwarzer) Humor.
      Kann man aber auch insofern nachvollziehen, das ein Blog, rein schriftliche Kommunikation, das rüberbringen von „subtilem“ (grins) Humor sehr schwer macht, da im Gegensatz zum 3-D-Leben, Betonungen, Gestik, Mimik, Augenausdruck, etc. total wegfallen.

      Auch hatte ich öfter den Eindruck, das Russophilus, wenn er auf Kommentare direkt antwortete, diese kaum gelesen/nur überflogen hatte und in seinen direkten Antworten darauf, völlig am Thema vorbeischrieb.

      Aber das sind Lappalien, kompletter Schrott, ansich keinerlei Erwähnung würdig.
      Allein schon daraus geschuldet, wieviel Arbeit sich der Mann tagtäglich mit diesem Blog macht.
      Könnte mir auch vorstellen, das er zusätzlich zum „öffentlichen Bereich“, auch noch allemöglichen „privaten“ Emails/Anfragen/Ideen/Anregungen sowie „Bedrohungen und Beschimpfungen“ erhält.

      Nicht zu vergessen, das es gewisse gesetzliche Regularien in diesem Land gibt, die zu verschärfen ja wohl allgemeiner Volkeswillen zu sein scheinen und so eine „Entdorfung“ Maxims geradezu, zum Wohle und zum Überleben des Dorfes, zwingend erforderlich machen.

      Äh, falls der ein oder andere jetzt auf die Idee kommen sollte,
      Maxim wolle sich, sozusagen durch die Hintertür, ausnutzend die aktuellen Ereignisse auf diesem Blog, seine Sperre bis zum 1.4.2017 „unterlaufen“/abkürzen, dem sei gesagt, Pustekuchen…

      Lasst es mich so ausdrücken.

      Gestern oder heute schrieb ein Kommentator, „die Dorfbewohner“ mögen sich doch mal auch persönlich treffen,
      am besten in Ungarn, um den hiesigen staatlichen Schergen/möglichen Verfolgungen zu entgehen.

      Dazu kann ich nur sagen, obwohl ich diesen „rein theoretischen“ Gedanken auch mal eine ganze Zeit verfolgte/träumte, aber nach den 2 – 3 Jahren hier auf diesem Blog, gibt es weniger als die Finger meiner zwei Hände von Leuten hier, bei denen ich den Wunsch verspüre, sie im 3-D-Leben zu treffen und mich, außer in Bezug auf das Thema Russland, mit ihnen auszutauschen.

      Kannst aber beruhigt sein, Tamas, Du wärest einer von denen, äh…, von denen an zwei Händen abzuzählenden…

      Ansonsten gelten die „vermutlich letzten Worte“ von Politicus:
      „Es ist, wie ich schon erwähnte, dies hier ist nicht wichtig für mich. Es hat keinen Einfluss auf das reale Leben meiner Wenigkeit.“

      Meiner bescheidenen Meinung nach ist Deutschland komplett im Arsch, ähnlich wie es der Kommentor Alfons hier seit einiger Zeit des öfteren beschreibt.

      Ist schon lustig zu beobachten, das kaum einer hier darauf reagiert/antwortet.

      Sei wie es sei, es gibt heutzutage wichtigeres, als Blogkommentare zu schreiben.

      Die Sorge um sich selbst und seine Lieben z.B.

      Der eine erkennt es, der andere nicht, egal, jedermanns persönliche Entscheidung.

      Aber es braucht für uns alle ein paar geistige Leuchtfeuer in dieser sich abzeichnenden, grauenvollen Dunkelheit, die auf uns zukommen wird.

      Russophilus ist eines davon, eines der erhellesten, meiner Meinung nach.

      1. Maxiverw-ir(r)tert

        du musst rigtig lese lerne… du nix mit T.R auf einer stufe…du spitzenreiter bis grade.
        Abgesehen davon laberst du nur müll dauernd… ich habe schon einige male meine echte e-mail freigegeben für dich…

        mal bin ich Sie für dich mal Du …ich kann dich virtuell gut ab, aber für mich hast du nen sprung in der schüssel.

        Lass uns mal persönlich treffen oder wenn, nicht einfach übergehen…
        Nur quatsch mich nicht dauernd an und gib danach keine antworten mehr, wenn ich dir was zu sagen habe.

        hast ja gehört oder gelesen, das ich grob schlimm bin..manchmal.. aber das ist mir allemal lieber als so einige möchtegern-grosskopferte..diese eingebildeten gebildeten.

        Und nu lass mich raus aus deinen kommentaren und schreib was zu den themen oder halt die fresse.

  30. Obwohl allermeist nur lesend hier, auch meine ehrliche Meinung zum wiederholten „Ausrasten“ von TR.
    Ich bin jedes mal baff über die unangemessenen Anfeindungen von TR gegen Russophilus und / oder dieses Blog.
    Da ich nicht beweisen kann, wer da wirklich dahinter steckt, lese ich keine TR Artikel und TR Kommentare.
    Mir reichen die Russophilos Themen und die vielen Kommentar-Meinungen. Da finde ich sehr viele hilfreiche Sachen für mich, die meinen Kompass nachjustieren.
    Bitte lieber Russophilus, bleiben sie, so wie sie sind und sperren sie unflätige Foristen nach einer gewissen Anzahl Auffälligkeiten dauerhaft. Schade um ihre investierte Zeit mit denen.
    Allen Dorfbewohnern noch einen schönen Sonntag.

    LG aus Berlin
    Leser Jochen

  31. Meine Herren, Herr Roth ihre Stimmungsschwankungen sind schon pathologisch. Wenn Ihnen die Artikel hier nicht gefallen, überlesen Sie sie einfach.
    Zur Analyse von Russophilus, ich finde die ganz gut. Betreffend des 2. Kernsatzes wäre meiner Meinung die Zeit überreif den Ukrofaschisten ein Ultimatum in Bezug auf den Abzug schwerer Waffen zu stellen. Der Scheißhaufen ebnet Wohnblöcke damit ein und das ist aus meiner Sicht ganz und gar unakzeptabel.
    Wenn die Transatlantiker nicht für die Einhaltung von Minsk- II sorgen, dann sollte diese Aufgabe die russische Luftwaffe übernehmen. Entweder die verpissen sich, am Besten bis nach Polen oder es gibt eine 2- Tagesübung für die russische Luftwaffe. Obwohl das Geplärr der Faschistenfreunde gewaltig wäre, denke ich nicht, dass die Amis sich einbringen würden.
    Irgendwann ist Schluß mit lustig…

    1. Dieser link von Torsten führt zu einem Artikel des National Journals. Dieses ist indiziert und ein direkter link kann für den Moderator viel Ärger bringen.

      Zumindest die Klickbarkeit sollte entfernt werden.

      1. Danke, aber der link führt nicht zu einer „National Journal“ Seite. Was die dort einstellen ist deren Sache und ich halte nichts davon, Erwachsenen vorzuschreiben, was sie sehen und lesen dürfen. Unser Grundgesetz sieht das übrigens auch so.

        Solange ein link nicht direkt auf illegale Inhalte führt, werde ich nicht den Zensor-Gehilfen und Grundgesetz-Ignoranten geben.

      2. Buno

        das nj hat bis dato immer nur die wahrheit berichtet.
        Auch wenn sie den für die feinde nationalsozialismus , sprich nazi anschein haben.

        Morgen wird es sich zeigen, wer verhaftet wir,. und dann reden sie auch nicht mehr so einen unsinn.

        1. Oh weh, schon wieder die „nationalen Sozialisten“.

          Gerade Letztens sprach ich mit einer Spezial-Demokratte („wer hat uns verraten…“), die mir glaubhaft auf meine Frage, ob diese Ratten denn noch zum Wohle des deutschen Volkes agieren, versicherte -und mich auslachte-, dass das noch niemals der Fall war, und die „nationalen Sozialisten“ längst zu „europäischen Sozialisten“ (Euzis) mutiert sind und auf das Wohl des eigenen Volkes wie üblich scheißen.

        2. „das nj hat bis dato immer nur die wahrheit berichtet.“

          Mag ja sein, das spielt aber bei der Frage hinsichtlich Verlinkung auf indizierte Inhalte keine Rolle.

          Andere Foren, die „unter Beobachtung“ stehen, ersetzen das „http“ einfach durch „h**p“ und schon ist jeglicher Ärger erspart und Zensur findet auch nicht statt.

          Die aufmerksamen Schreiber machen das übrigens oft schon von alleine so.

          Das aber nur als kleiner Hinweis gedacht… 🙂

  32. Nette Geschichte – soll kein fake sein (aus dem Globe Magazin)

    „Entsetzt über die Möglichkeit eingesperrt und zum Tode verurteilt zu werden, nachdem ihr Göttergatte Bill ihr mit seiner Zeugenaussage in den Rücken fällt, scheint die “verschlagene“ Hillary Clinton, im Vorfeld einer Anklage vor einem geheimen Geschworenengericht, versucht zu haben aus dem Land zu flüchten.

    Im Rahmen einer weltexklusiven Bombenstory haben Spione des GLOBE erfahren: Hillary Clinton wollte sich in die kleine arabische Monarchie Bahrain im persischen Golf absetzen.

    »Hillary hatte die Absicht den Flug zu besteigen, aber Beamte der Trump-Administration machten ihr klar, dass es “besser“ sei, wenn sie die Stadt nicht verlässt.«, sagte ein Insider aus [Washington] D.C.

      1. Werter st.corona,
        das ist allerdings höchst brisant was da ans Tageslicht kommt, und wenn man bis nach unten liest, geht es ja gleich mit dem Alten von trittin weiter….! Nazis wo man hinschaut und anfängt zu stochern!
        Danke für den link!

        1. In den protokollen der w. v. Z. steht, das zum ende also kurz vor erreichung des ziels , auch die bis dahin reichen und mächtigen abgesäbelt werden.
          Und nun @ kid und andere, fragt euch mal, wie und warum das grade passiert.

          Trump ist ein fake… ihr werdet es noch sehen und merken.

      2. Capo Schulz: „Für mich existiert das neue Deutschland nur, um die Existenz des Staates Israel und der Juden sicherzustellen.“

        (DHaaretz, ‘Say a big ‘thank you’ to Martin Schulz’, Avraham Burg, 14 Feb 2014)

        Zu allen anderen Zeiten hinge dieser „gute“ Mann nach solch einer Aussage wegen Hochverrats noch vor Sonnenuntergang am höchsten Ast.

      3. @st.corona

        Ich hab immer Bauchschmerzen wenn es heißt : „soll kein Fake sein“ und dann von anonymen Insidern die Rede ist.

        Beide Stories, die Sie hier bringen – sind Spekulatius (ich weiß, dass ist ihr Beruf) und ich finde, dieser Blog sollte nicht solche halbgaren Sachen bringen , mit denen man ‚uns‘ hier FakeNews nachsagen könnte….
        Vielleicht selber recherchieren und eventuell glaubhaftere Quellen als ( aus dem Globe Magazin OHNE Verlinkung!) und „anonymousenews.ru“…… Dann kann irgendwann die Lügenpresse doch noch behaupten, dass Russland Desinformation betreibt.

        1. Frl. Schneider

          Wie wärs wenn sie mal glaubhafte kommentare verfassen, als dauernd die schreiber als deppen zu bezeichnen.!?
          Von ihnen kommen nur kommetare um andere blosszustellen..

          Was ist den ihrer meinung nach das echte, wahre medium bei dem man sich 100 % tig drauf verlassen kann, dass alles stimmt.
          Sputnik? lach, RT? lach,
          Alle hier wissen sowieso nicht was morgen kommt….selbst die topanalysten geben nur noch schwache blablub analysen ab, weil niemand von uns weiß was morgen oder übermorgen kommt.
          Auch sie nicht @Frl. Schneider…..

          Vor trump wars noch einfacher , jetzt nicht mehr.

          1. Den Schuh, Tamas müssen aber vor allen Sie sich anziehen, denn gerade Sie schreiben oft sehr auf Personen gerichtet und häufig negativ.

            Was die Analysten angeht: Keiner weiss, was kommt. Das Sein und die Strukturen auf diesem Planeten sind zu komplex, als dass jemand *wissen* könnte, was die Zukunft bringt.

            Und dann kommen ja noch Perzeption und Deutung des Einzelnen hinzu. Zum Beispiel beschreibe ich in Sachen die derzeitige Realität und manchmal mAn hochwahrscheinliche Erwartungen. Das aber zu deuten als „Russophilus ist ein Trump Fan“ wäre verkehrt – auch der Teufel selbst könnte ja erst mal auf nett machen.

            Kurz noch zu den gerne ins Spiel gebrachten protokollen. Ich denke nicht, dass die so dämlich sind, hundert und mehr Jahre im Voraus ihre Pläne genau offenzulegen. Andererseits ist bekannt, dass im Satanismus recht gerne eitel kokettiert wird; auch gibt es Grund zu der Vermutung, dass das Böse unter der Pflicht steht, die Wahrheit zu sagen – allerdings nicht unbedingt so, dass jeder es gleich erkennt. Es ist wohl ein bisschen wie in der Juristerei das Kleingedruckte; das wird ja absichtlich klein und dicht gedruckt, aber man kann hinterher sagen, dass man ja alles gesagt hat.

            Ich persönlich gehe davon, dass die protokolle a) aus praktischen Gründen als grobe Leitlinie zur Orientierung für die zionisten geschrieben wurden, b) um der Notwendigkeit, den Menschen die Wahrheit zu sagen nachzukommen, aber auch c) um Verwirrung zu stiften, auch und besonders dadurch, dass Menschen dazu neigen, „Phrophezeiungen“ mit hoher Trefferquote zu glauben, was ermöglicht, geschickt an der einen oder anderen Stelle, auch abzulenken.

            Man sollte sie kennen und im Hinterkopf behalten. Eine zuverlässiger Fahrplan mit Garantiekarte aber sind sie nicht.

            1. Russophilus

              “ Den Schuh, Tamas müssen aber vor allen Sie sich anziehen, denn gerade Sie schreiben oft sehr auf Personen gerichtet und häufig negativ.“

              ..ja aus gutem grund und oft mit hinweisen warum.

              @Frl. Schneider und andere, die mich aus ihrer berechtigten sicht als naiv , unerzogenes kind oder nicht argumentierer bezeichnen. Aber nur weil sie den dogmas und geziehlt uns verpassten vorurteilen die wir hegen und pflegen noch nicht entronnen sind.
              Deutsch, auch das deutsch vor hitler, wird auch hier immer noch wie ein heißes eisen angefasst.
              Lieber seine vaterlandsliebe auf Russland projezieren. Ist in ordnung..aber lächerlich…und das sagt mir jeder Russe, mit dem ich spreche.
              Argumente habe ich in den tausenden kommentaren oft geliefert, für meine ansichten, aber die wurden nicht beachtet oder überlesen oder ignoriert. (ja die „garnierung machts“..juckt mich aber nicht, denn scheisse wird mit nem sträusschen petersilie auch nicht schmackhafter)

              “ Das vorurteil ist die hochnäsige empfangsdame im vorzimmer der vernunft“

              Wir haben es nunmal hier nicht mit zusammenhaltenden deutschen zu tun. das wurde uns abtrainiert und anstatt unsere sippe zusammenhaltend zu bewahren, kochen hier alle möglich geprägten (ddr, stalin-fans, linke, rechte etc) ihr eigenes süppchen oder hauen ihre eigenen ingredenzien mit rein in den sud.

              WEnn ich jetzt schreibe, dass mich ein Johannes Lang , Silvio Gsell oder auch ein Christian Anders und so weiter, wesentlich mehr interessiert, was wahrheit betrifft als wirtschaft,dann wenden sich viele sofort ab. (da könnte man z.B über arbeitsteilige volkswirtschaft sprechen. Zu diskutieren gibts da nicht mehr viel)

              Und warum?
              Weil es die leute mit dem Z u. dem J gibt, die alles was natürlich ist, zerstören und verdrehen wollen.
              kann man jeden tag überall beobachten.
              Die wahrheiten wollen sie mit aller macht verhindern.
              So offen wie jetzt konnte man das noch nie sehen..tagtäglich….

              Und deswegen, weil die meisten nur an der oberfläche kratzen und sich empören, regt es mich auf, wenn sich empört wird, aber wenige wirklich wissen wollen und forschen, woher der ganze dreck rührt.
              Und da muss man tiefer als nur bis zur aufhebung des goldstandarts graben.

              Hier z.B. aus der gegenwart ein mit an sicherheit grenzender 99,99 % wahrer artikel über das was die cia ist und wie es läuft..grade mit dem bush-clan.

              http://abundanthope.net/pages/German_49/Drei-Interessengruppen-innerhalb-der-CIA-die-die-Welt-kontrollieren.shtml

              und dann z.B. aus 1938 ein buch pdf. von johannes Lang…,

              einfach mal für die vorurteilsfreien.
              Sachlich a`la Russophilus, sprachlich fast genauso und für Physiker auch sehr interessant, was beweise und belege angeht.

              https://archive.org/stream/Innenweltlang#page/n289/mode/2up

              Gsell und Christian Anders , auch Aurobindo oder Osho „das buch vom ego“ kann man nur wärmstens empfehlen.

              Was quält denn die menscheit seit jahrtausenden?
              das warum, wieso, weshalb und wie.
              Und es gibt allein bei Johannes Langs „Welt, mensch und gott“ sehr plausible und einleuchtende , berfreiende antworten.

              Nun @Fr. Schneider

              1. „..ja aus gutem grund und oft mit hinweisen warum.“

                Das mag ausnahmsweise so sein, aber bei Ihnen ist es sehr häufig und daher inakzeptabel.

                „andere, die mich aus ihrer berechtigten sicht als naiv , unerzogenes kind oder nicht argumentierer bezeichnen“

                Das kann den Grund haben, dass die anderen blöse, fies oder blind sind – nur: Das ist schwer zu ändern und schon gar nicht durch persönliche Angriffe.

                Und es kann auch den Grund haben, dass Sie diesen Leuten Anlass bieten, Sie so wahrzunehmen. Das allerdings liegt in Ihrer Verantwortung und ist obendrein durch Sie veränderbar (im Gegensatz zu den anderen, die Sie kaum ändern können).

                Wenn es Ihnen nicht passt, dass jemand Sie für kindlich, blöde, hellblau oder sonstwas hält, dann können und sollten Sie sich fragen, wie *Sie* dazu beitragen können, diese Wahrnehmung zu ändern. Es geht da gar nicht so sehr um Schuld, sondern einfach darum, dass die Frage, wie A wahrgenommen wird von B, mit *beiden* zu tun hat und es für A praktischer (und vor allem machbarer) ist, an seinem Teil des Problems zu arbeiten als B umzukrempeln.

                Und genau das rate ich Ihnen auch zu tun.

                1. Schön gesagt Russophilus..vll. auch ehrlich als hinweis..aber vll. auch als übergeordneter.

                  Sie wissen mich juckt mein ruf nicht, schon gar nicht virtuell.

                  Andersrum wird ein schuh drauß:

                  Entweder man akzeptiert mich so wie ich bin, oder nicht.

                  Der rest ist mir ehrlich gesagt; scheiß egal

                  Sie können mich nicht mehr umerziehen oder meinen mich irgendwo reinzupressen, wie es ihnen als im endeffekt alleinherscher gefällt. Und das meine ich nicht böse oder beleidigend.

                  Dafür und für sowas bin ich ein wenig zu lang auf der welt.

                  Sperren sie mich oder nicht…ich lass mir mein mundwerk und meine art nicht verbieten.

                  1. Dann werden Sie es bis an den Punkt treiben, an dem ich Sie sperre.

                    Ich mag Sie, aber ich werde Ihnen keinen Freibrief ausstellen. Die Regeln gelten auch für Sie.

                    Und bitte: Lügen Sie nichts in die Tasche Wenn es Ihnen wirklich scheissegal wäre, was man von Ihnen denkt, dann hätten Sie nicht den Beitrag wg. der Äusserung von Frl. Schneider geschrieben.

                    1. Den hab ich nur auf grund von @ Munnie geschrieben…

                      Eigentlich hätte diese arrogante Frl. ne ganz andere antwort verdient. Zumindest von meiner seite her.

                      Ihre ansichten und unterstellungen „tasche lügen“ ..wie kommen sie eigentlich immer auf solche hobbypsychologischen bewertungen ?

                      Einmal darf man schreiben, einmal so aber nicht, dann wieder aber doch gefälligst so?

                      lassen sie doch das ständige berichtigen und zurechtweisen und diese unterlassungsansagen.
                      Sie schreiben hier auch jede menge merkwürdige texte und meinen wenn sie brutal gegen andere (egal wer oder welches thema) texten wäre das in ordnung, weil sie dann dankesorgien bekommen?

                      Wenn sie mir als erwchsenen also vorhaltungen machen, die sie selbst aber nicht beachten , ja nach tagesform, wie können sie dann mir irgendwie auch nur vorschreiben, was ich wie oder wann schreibe?

                    2. Ich bemühe mich sehr, zu anderen keinesfalls strenger als mit mir selbst zu sein.

                      Zum Rest: Sie werden sich an die Regeln halten, wenn Sie hier sind/sein wollen. Diesbezüglich habe ich auch absolut kein schlechtes Gewissen. Ich weiss, dass nahezu überall nach Laune und ohne jedwede Erklärung gelöscht und gebannt wird. Ich werde unsere sehr lockeren Regeln keinesfalls in Ihr Belieben stellen. Und ich gedenke auch nicht, da jeweils mit Ihnen zu diskutieren.

          2. @Tamas
            Irgendwie wundert mich überhaupt, dass Sie so reagieren! Ausgerechnet Sie, der kein gutes Haar an anderen Kommentatoren läßt ohne auch nur ein Argument beizusteuern und der sehr häufig in die „Bösartigkeitskiste“ greift, meint jetzt URTEILEN zu können OHNE meinen Beitrag gelesen und logisch verstanden zu haben?
            Ich erkläre es dem unerzogenen Kind noch einmal:

            Ich persönliche halte diesen Blog für seriös! @Russophilus Analysen sind gründlich und sehr sachlich!
            Er nennt „Spekulation auch Spekulation“ und verzichtet auf Sensationsgeheische!

            DAS macht es hier aus!
            Dass dieser Blog eventuell auch unter Beobachtung stehen könnte, kann sich jeder an 3 Finger abzählen (außer vielleicht @Tamas).

            Mein Wunsch ist, dass viel mehr Schafe wach werden! Dazu ist es eben sehr destruktiv wenn man hier solche unseriösen und aus meiner Sicht auch unlogischen Parolen verbreitet! Das fällt dann nämlich nicht auf @st.corona zurück sondern auf den ganzen Blog und wäre ein gefundenes Fressen für die „FakeNews-Brüller“.

            Sich über Lügenpresse aufregen um dann selber fragwürdige Schlagzeilen aus Quellen einfach und ohne den Ansatz von eigenem logischen Denken zu verbreiten, die man auch noch weder selbst geprüft noch deren Inhalt man selber recherchiert hat, macht einen zu was? Genau – zu einem dummen Esel, der sich einbildet auf Glatteis tanzen zu können ohne auszurutschen!

            Falls Sie in der Lage sind, sollten Sie einfach noch mal versuchen, meinen Beitrag genau zu lesen, vielleicht fällt ihnen der Inhalt doch noch auf!

            Dieses mal habe ich tatsächlich ihre Dummdreistigkeit vorgeführt allerdings haben Sie  diese Ohrfeige auch sehr aufdringlich erbettelt!

            ———————————–
            Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

            1. @Frl. Schneider

              „Ich erkläre es dem unerzogenen Kind noch einmal:“

              Den Satz hätten Sie sich besser sparen sollen. Sie fordern Achtung für Ihre Zeilen und merken nicht, dass diese mitunter auch vor Besserwisserei schon tropfen.

  33. st.corona

    <ich habe irgendwo aufgeschnappt, dass montag und dienstag eine verhaftungswelle geschehen soll.
    Mit sehr bekannten leuten.

    Ready to rumble

  34. Bürgerinitiave-für-Frieden-in-der-Ukraine schreibt bei Facebook heute um 15:00 über Hinweise, dass eine ballistische Rakete Tochka-U kurz vor Donezk von einem Panzir-S1-System abgeschossen worden ist.
    Gibt es darüber genauere Erkenntnisse?
    Hintergrund meiner Frage: Wenn das wirklich so stimmt, wäre das dann Hinweis, dass die beiden widerständigen Republiken in jüngerer Zeit mit moderneren russischen Waffen beliefert wurden (was ich wegen der verdeckten Nato-Kriegsführung durchaus verstehen würde).

    1. Pantsir, selbst die nicht mehr ganz aktuellen S1 gibt es nicht im Donbass. Gab es schon letztes Jahr nicht, als eines durch Lugansk (wenn ich mich recht erinner) fahrend mitten in der Stadt gefilmt wurde. Das war eine optische Täuschung.

      Denkbar wäre allerdings, dass man im Donbass einige Mähdrescher aufgewertet hat.

      1. Sorry, ich habe ein Problem mit sarkastischen Antworten. Ich verstehe also Ihre Replik so (bitte ggf. korrigieren):
        Nein, meiner Meinung nach gibt es kein Panzir-S im Donbass, diese Bürgerinitiative verbreitet ungeprüften Unsinn.

        1. Jein. Was ich meinte war: Es gibt keine Pantsir im Donbass. Wäre das anders, würde Russland das bestätigen.

          Ich habe selbst das Video gesehen, in dem vor ungefähr einem Jahr ein Pantsir durch Lugansk fuhr. Aber da es keine diesbezügliche Ansage des Kreml gab, muss das eine optische Täuschung gewesen sein. Vielleicht haben die im Donbass auch einen Betonmischer umgebaut, der rein zufällig wie ein Pantsir aussah.

          Und selbst wenn die Russen mit einer Panzerarmee in nazigrad einrollen würden, würde ich das für eine optische Täuschung halten, solange der Kreml nichts entsprechendes mitteilt.
          Sollten sie – was ich für äusserst wünschenswert halte – in berlin einrollen, so würde ich bis auf Weiteres davon ausgehen, dass die Russen Katzenstreu liefern und dafür eben gerne Fahrzeuge verwenden, die wie Panzer aussehen (und natürlich würde ich Kontakt aufnehmen und mich voll und ganz und ohne jeden Vorbehalt, ausgenommen dem, dass dem deutschen Volk kein Unheil zustößt, der russischen Kommandantur zur Verfügung stellen).

            1. Lieber nicht bis Köln! Sonst tritt Irlmayers Voraussage in Aktion. Die mit den weißen Vögeln aus Nordafrika, die Kugeln abwerfen, wonach die Panzerbesatzungen und alle Menschen, Tiere und Pflanzen tot sein werden. Aber alle unbelebte Materie bleibt unbeschädigt. Na ja, Irlmayer hatte das ja für die 1950er Jahre vorgesehen, aber da gab es noch keine Neutronenbomben. Vielleicht hat jemand am Geschichtsverlauf gedreht.
              Aber mal im Ernst: Ein Durchmarschieren bis zum Rhein oder weiter, wie es immer wieder in Gedankenspielen vorkam, würde für die Russen nur ein unnötiges Nachschubrisiko bedeuten, es sei denn, die Bevölkerung im besetzten Gebiet wäre auf ihrer Seite. Das kommt vielleicht noch.

        2. Werter Mitleser,
          sie haben ja keine Ahnung was innovative russische Bastler so alles zustande bringen!
          Wir hatten ja hier im Blog sogar schon mal das Photo eies Geostationären Mähdreschers…..
          Höchstinteressant und eine lobens-und erwähnenswerte Modifikation eines Erntefahrzeugs mir erstaunlichen Flugfähigkeiten.
          Könnte durchaus sein das der immer noch im Himmel über Donezk seine Kreise zieht, wie gesagt, Geostationär.
          Wenn also so ein umgebautes Teil in etwa wie eine Pantsir ausschaut, und vielleich noch die Brille des Betrachters nicht ganz sauber war……. oder aber er hat das doch mit einem Betonmischer verwechselt.

            1. Werter Nionde,
              was diese Fahrer mit ihren Fahrzeugen anstellen ist schon einmalig und unnachahmlich.
              Russiche Technik und Erfahrung vereint= Weltklasse!

              Ralley Paris -Dakar Kamaz und Piloten, 12 Siege in 15 Jahren, und dann wieder in diesem Jahr!
              Danke für den link, sehr sehenswert!

              1. Werter Kid, dieses Jahr gibt es fünf Routen für die Friedensfahrer nach Russland: Murmansk, Kaukasus, Ural, Krim und Sochi, also anspruchsvolle Reisestrecken durch Russland. Mit welchem Fahrzeug einer der Strecken angegangen wird, ist von meiner Seite noch nicht beantwortet worden

                Dieses 65.000 USD teure russische Monster könnte wahrscheinlich alle Strecken bewältigen. 😉
                https://www.youtube.com/watch?v=bQd7qBIRV9Q

                1. Interessant und spektakulär! Aber was ich mich frage, ist, wozu ist dieses Fahrzeug konkret gedacht? Viel transportieren kann es nicht, weil zu klein. Ich könnte mir nur einige wenige spezialisierte Anwendungen denken.
                  Ein Gegenbeispiel eines noch deutlich geländegängigeren Fahrzeuges, aber sogar mit bis zu 2 Anhängern und sehr guter Transportkapazität, ist der schwedische Hägglund, der u.a. auch bei den deutschen und österreichischen Gebirgsjägern im Einsatz ist. Allerdings kann man beide Konzepte wohl nur bedingt vergleichen, weil es sich beim Hägglund um ein Kettenfahrzeug handelt.

                  1. Hägglund? Pah ! Warten Sie mal bis die amis ihr neues Wurmloch
                    losschicken und die fluchseuchträger mitten in Moskau auftauchen.
                    Die Schweden suchen die Russischen UBoote ja auch schon in Flüssen in der Größe der Nidda.
                    Mer weiß ja nie…!

                    1. Sowas wie Häglund ist für allerlei Terrain wirklich sehr nützlich; das haben die schweden schon gut gemacht. Die Russen haben schon sehr lange sowas, nur ein paar Nummern größer: Die werden dann u.a. wie LKW in schwierigstem Gelände eingesetzt.

        3. @Ein Mitleser,
          das erinnert mich an das Satire-Magazin „Postillon“.
          Dort war ein Bild zu sehen, von einem leeren Feldweg.
          Als BEWEIS!!
          Als Beweis dafür, dass es im Donbass unsichtbare Panzer gibt!!
          😉

    1. Da gerade im Blog und in einigen Presseartikeln von „Tribunal“ gesprochen wird, von Verhaftungen großer Politiker, von der Fluctversuchs Hillary’s. (Bill hätte wohl aussgesagt (?))

      http://www.epochtimes.de/politik/welt/us-magazin-hillary-clinton-wollte-per-flugzeug-nach-bahrain-fliehen-angst-vor-anklage-a2041710.html
      http://www.epochtimes.de/politik/welt/frauen-und-maedchenhaendlerring-in-haiti-ausgehoben-verbindung-zu-pizzagate-in-usa-a2042377.html

      Ist Pizza-Gate der erste Aufhänger für die Globalisten-Elite?

      Ich hatte im Dezember einiges über PizzaGate gelesen und gesehen. Es hatte mein Gefühl über R.Louf richtige Aussagen bestätigt (Viele Interviews waren damals alle bei http://www.radicalparty … im Netz zu finden, und sind dort jetzt leider nur noch in Französisch, wenn überhaupt).

      Drei sehr Sprechende aller im Dez. gefunden Dokumente möchte ich kurz verlinken.

      Zuerst einen Ausschnitt des ‚offiziellen‘ Interviews mit Kim Noble (was überall gekürzt zu finden ist), wo sie (ab Minute 2:30) eindringlich ihre Finger vor die Lippen legt und der Psychologin die unaussprechbare Realität mit zu verstehen gibt, und kurz danach einen Seitenblick auf Ihre Tochter wirft, die sie wohl davor schützen will.
      https://www.youtube.com/watch?v=3FUKowKmjTQ

      Leider habe ich die damals gesehene bessere Version nicht mehr gefunden. Auch ist in den offiziellen Oprah Winfrey Show-Video diese Szene natürlich nicht enthalten.
      Wer KimNoble’s-Ria Pratt Bilder emotional lesen kann – das ist ganz einfach, wenn emphatisch mit- oder nachgefühlt statt symbolisch gedeutet wird – braucht es auch diesen Beweis nicht mehr.

      Ein zweites sprechendes Dokument ist das längere Interview mit Anneke Lucas, wo sie sehr klar auf die verschiedensten nonverbalen Ebenen dieser Vergewaltigungen und auch auf die (Zeugenbeseitigende) tödliche Realität eingeht.
      http://mentalpod.com/Pedophile-Ring-Survivor-Anneke-Lucas

      Und natürlich die Hampstead-Interviews, wo 2 Kinder (Sohn und Tochter) aussagen und deutlich wird, durch welche Methoden aus Kindern die „neue satanische Generation“ entstehen kan und wohl auch entstand.
      http://www.truth1.org/gabe-pol-int.htm#The Madness
      Es gibt auch dort irgendwo ein ebenso besprochenes Interview mit seiner Schwester.

      Ein paar weitere Videos sind hier.
      http://livingresistance.com/2016/12/20/victims-pedophile-rings-come-forward-rapists-wealthy-politicians/

      Tamas

      Die wilden 20er vs. Entartete Kunst – beides ist extrem, das zweite keine Lösung. Die Agenda hinter dem ersten ist mir noch nicht so ersichtlich.
      Gibt es dafür offizielle Dokumente hintergründiger Aktivitäten. (zB die aktuelle Aufdeckung der Kinderschmugglerin Silsby..) „Laura Silsby ist die frühere Direktorin der NGO „The New Life Children’s Refuge“. (epochtimes, siehe oben)

  35. Johanniskraut

    Und früher oder später wird sich die ganze welt dafür verantworten müssen die deutschen ausgeraubt zu millionen getötet und genereationen von deutschen kaputtgemacht zu haben.

    Das beste beispiel eines verkommenen und perversen lumps ist T.R., der es sich erdreistet seine 100 wix euro zurück zu fordern.

    Und die, allen voran dem bautzener deutschenhasser Yorck , die ihm gehuldigt haben , habe ich alle vorgemerkt. Selbst wenn er deutsche mögen sollte, dann ist sein geschreibsel eins der miesesten die ich noch nicht mal von der antfa gelesen habe.

    Der wind dreht sich..das pendel schlägt zurück…ihr deutschenhasser und verräter…merkt euch das

    1. Klare Kante ist genauso wichtig wie ein sich zurückbiegender Bambus.

      Wer hier länger mitliest, weiß, das Herr Thomas Roth ab und zu mal rrrrrichtig rot sah, sieht und wieder sehen wird – solange er seinen Dämonen nicht erkennt und zügeln lernt. Der dann entstehende Ton ist nicht tolerierbar und wird auch in den verschiedensten Facetten angesprochen, aber es ist nicht zu vergessen: ‚das Web‘ erzeugt rein sprachlich seinen eigenen Storm. Tief durchatmen dann.

      Und das ist dann auch schon alles.

    2. ….danke für die Erwähnung meines Namens……

      …..ihr, seid kaputt, ihr, könnt nicht zurückschlagen……

      ….ab, auf die Kehrrichtschaufel, der Weltgeschichte…. wo ist denn nur wieder mein Besen….. dmit es schneller geht….

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

    3. @Tamas, Sie schreiben sich die Finger wund im Einsatz für die „Deutschen“. Einiges Geschriebene davon finde ich auch gut, nur der Stil und die entsetzlich schlechte Grammatik, der Sie sich dabei bedienen, ist gelinde gesagt „unterm Hund“.

      Und der eigentliche Grund meines Einlasses auf Ihren vorigen Kommentarbeitrag: Sie haben in keinster Weise ein Recht – geschweige den einen Grund – andere Forenteilnehmer derart primitiv zu begegnen.

      Persönlich treffen können Sie damit niemanden … imponieren … nur ganz wenigen, aber beleidigen im Sinne von Dreck im Text zu finden, dazu reicht es allemal.

      Lassen Sie das sein, Ihre „Duftnote“ ist im Dorf bestens bekannt, dazu braucht es nicht so vieler neuer Haufen.

      1. Liebrer Walter,
        ich stimme Ihnen oft, so auch hier, zu, doch wenn Sie die Grammatik eines Kommentators kritisieren, sollten Sie selbst nicht so eklatante Fehler machen, wie “ – geschweige den einen Grund –“ (hier muss es „denn“ heißen, sonst wird der Sinn verdreht) und “ in keinster Weise“ ist auch nicht korrekt, denn „kein“ kann man nicht steigern.

  36. === Unterartikel ===

    Ich wähle dieses Format, weil es relativ kurz ist und ich dafür keinen eigenen Artikel machen möchte. Dennoch, klein heisst nicht immer unwichtig und das hier ist ein starkes Beispiel:

    a) Inzwischen wurden – trotz teilweise absurder Verrenkungen der clinonistas – die beiden äusserst wichtigen Ministerpositionen des Äusseren und der Justiz mit Tillerson und Sessions besetzt.

    Dies ist insbesondere auch deshalb bedeutsam (und war eben deshalb stark bekämpft von den clinonistas), weil der Justizminister in den usppa nicht irgendein Handlanger ist, sondern eine weitgehend unabhängige und sehr starke Position hat, aber auch weil ihm u.a. das fbi untersteht.

    Das bedeutet auch, dass nun entsprechende Aktionen gegen den clinton Clan, soros und andere Komplizen in Gang begracht werden können und zwar formal ohne Trump hineinzuziehen. Der kann sich heraushalten und sagen, dass er selbstverständlich verfassungsgemäß seinem Justizminister nicht in die Arbeit pfuscht.

    Desweiteren ist das wichtig, weil Sessions als beinharter Verfassungskonservativer bekannt ist, dem durchaus zuzutrauen wäre, mal so richtig aufzuräumen mit den all den von clinton angeheizten und von soros finanzierten Unruhestiftern und terroristen. Man bekommt das hier nicht so mit, weil „unsere“ medien natürlich nicht zeigen wollen, wie extrem kriminell sich ihre Freunde in den usppa verhalten, aber dort sind Straßenschlachten und maidan-ähnliche Szenen mittlerweile alltäglich. Da werden teilweise als Republikaner Vermutete aus Autos gezerrt und halb tot geprügelt und etliche Innenstädte sind „geziert“ durch brennende Reifen und Autos auf den Straßen.

    Sessions ist genau der Mann, dem zuzutrauen ist, da mit eisernem Besen zu kehren.

    b) dieser Tage wurde durch die Sacharowa ein geradezu unglaublicher Vorgang an die Öffentlichkeit gebracht:

    Russland wollte für den schwer krebskranken und auch international hoch geschätzen Ex-Premier Primakow in den usppa ein dort neu entwickeltes Medikament kaufen. Zu diesem Zweck hatte man alle erforderlichen Papiere und Formalien absolut korrekt erledigt und eingereicht. Also nun ein Botschaftsangehöriger das Medikament, das über einen Arzt korrekt verschrieben und besorgt worden war, in der Apotheke abholen wollte, wurde er unmittelbar nachdem er es bezahlt und bekommen hatte von Geheimdienst Leuten mit Gewalt in ein Hinterzimmer verbracht und man nahm ihm das Medikament unter dem Vorwand, er wolle Drogen schmuggeln weg.
    Aussenminister kerry, der von den Russen darüber informiert wurde, setzte sich daraufhin nachdrücklich dafür ein, das Medikament für Primakow zu besorgen, aber als er es nach zahlreichen Behinderungen durch die cia endlich hatte, war Primakow seiner schweren Krankheit erlegen und verstorben.

    Das ist an sich bereits eine gewaltige PR Bombe, die den ami Verbrechern da um die Visage fliegt, aber es gibt noch einen anderen Aspekt, den ich hier aufzeigen möchte.

    Diese Angelegenheit, die ja bereits über ein Jahr her ist (2015) sagt uns nicht nur viel über das verbrecherische ami Gesindel, sondern der Umgang damit zeigt uns auch einiges über den Kreml.

    Nämlich: Was ist denn die dahinterliegende – und justamente zum jetzigen Zeitpunkt veröffentlichte – Kernbotschaft?

    Es ist klar und deutlich die Aussage und ein erschreckender Beleg, dass die cia (neben einigen anderen dunklen Verbrecher-Organisationen) *offen gegen* die eigene Regierung oder Teile davon agiert.
    Es ist also eine weitere und andere, aber auch sehr deutliche, Version des Sachverhaltes, der sich bereits in Syrien zeigte, als dort cia terroristen gegen pentagon terroristen kämpften.

    Warum ist der Zeitpunkt wichtig, warum veröffentlicht die Sacharowa da gerade jetzt?

    Weil die Dienste, allen voran und führend die cia, auch Trump übel mitgespielt haben, ja, soweit gingen, ihn über eine ihrer Marionetten, einen gewissen Schleimhaufen namens schumer (ein senatoren-Darsteller) öffentlich zu bedrohen! Aber auch aus anderen Löcherten tropfte allerlei Gift und Bedrohungen gegen Trump, stets mit der Quelle cia.

    Sacharowa munitioniert also Trump und die hoffentlich endlich wieder legal handelnde neue Regierung in washington und – auch insofern ist das timing interessant – sie tut das punktgenau dann als der neue Aussenminister Tillerson im Amt bestätigt wird.

    Frau merkel sollte sich einen soliden Vorrat an Windeln zulegen. Sie wird sie brauchen, wenn die Russen auch da mal ein paar Ventile öffnen und einiges an Wahrheit und Informationen herauslassen …

      1. @ Tamas
        zu ihrem:
        „@ kid und andere, fragt euch mal, wie und warum das grade passiert.“
        Alle warten auf eine mögliche Wiederkehr, auch der VATIKAN
        a) seit 1000 Jahren gab es kein Treffen zwischen russ. Orthod. und Papst, warum war Kyrill in 2016 beim Papst und 3 Tage später in Antarctica ? Warum war US Kerry ebenfalls in Antarctica ? und Obama und russ. Politiker ?

        b) Der Vatican hält Anteile, Beteiligungen und Unterstützungen an alles wichtigen Telskopen der Welt und zuletzt am teuersten und neuersten und kürzlich fertig gestellten binokulären Teleskop, genannt L U C I F E R im US amerikanischen Bundesstaat ARIZONA am dortigen Berg Graham. Warum sollte sonst der Vatikan eigene Astronomen beschäftigen, die bereits täglich Ausschau halten und wozu nennt man das größte und teuerste Teleskop „Lucifer“ ?
        Offensichtlich hat der Vatikan teuer investiert, um den Himmel zu beobachten und das Erscheinen von irgendeinem großen Ereignis abzuwarten, das, so glauben sie, werde für immer den Glauben, die Kultur und Gesellschaft der Menschen verändern und das bald.
        Von allen bisherigen Indikationen zu schätzen, werden diese kommenden Offenbarungen die obersten Klerikalen im Vatikan einbeziehen und wird durch die katholische Kirche selbst öffentlich auftreten.

        supremecourt-invertedcross : Das Gerücht, das jetzt in einigen INTEL – Kreisen zirkuliert, ist, dass der Vatikan das Erscheinen seines wahren Messias, Luzifer, erwarte, der ein Ausserirdischer sein werde, der die Erde übernehmen und aus der katholischen Kirche in einem neuen Tempel, gebaut in Jerusalem, regieren werde.

        Also kein Wunder wenn man 1 und 1 zusammenzählt und als Draufgabe noch gläubig dazu ist….

        siehe project bluebeam:
        https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/04/14/astro-theologien-taeuschung-des-vatikans-projekt-luzifer-und-luzifersantichrists-kommen-aus-dem-all-projekt-bluebeam-bald/
        (dieser link gibt viel her, wenn man so will, auch das wichtige Interview vom Papst) während wir alle geschlossen mit gigantischen multi media shows abgelenkt und eingeschläfert werden, auf der Nase die 3D Brille sitzend, vor gekrümmtem papierdünnen
        Flatscreens in sensorround….
        …..die Welt nähert sich im rasendem Tempo dem Kulminationspunkt, zu weit gestreut sind die Puzzleteile um unmissverständlich erkannt zu werden.

        —————–ich würde mich nicht wundern, wenn………

        1. st.corona,

          bei aller liebe, aber der honigmann ist um es gelinde zu sagen ein honigtopf.( ich lese dort schon seit jahren nicht mehr.)
          Würde ich nach dem honigmann gehen, wäre ich und wir alle schon lang tot, oder ich wäre eine eichelburg.schissbux, die jetzt gleich den islamistensturm erlebt und in drei wochen das neue kaiserreich (falls überlebt) bejubeln darf.

          Ihr ..“…..die Welt nähert sich im rasendem Tempo dem Kulminationspunkt…“

          dem stimme ich zu

      2. Das Video unter diesem Link ist leider gelöscht.

        Kannt vielleicht jemand noch eine ander Quelle dazu?

        Vielen Dank vorab!

  37. Frage: wie kann ich Kontakt mit Jemandem hier aufnehmen ?
    Ich würde gern ein paar Mails schreiben.
    Wäre sehr dankbar für eine Antwort.

    1. In vereinzelten Ausnahmefällen teile ich – auf ausdrücklichen Wunsch – die email Adresse eines Teilnehmer einem anderen Teilnehmer mit.
      Ansonsten, wenn’s nicht eilt, im neuen System wird es eine bequeme Lösung geben.

  38. Nionde

    das weiß ich..und ich weiß auch, wie ich es schon mal eingestellt habe hier, dass hohe militärs im hitlerreich juden waren.
    Komisch aber fakt.

    Nur was wollen sie mir jetzt damit sagen?

    Wenn ein deutscher sich als mieses schwein verhält, dann ist es ein deutscher , der ein mieses schwein ist.

    Wenn ein israeli palitinenser abmurkst , dann ist das ein isarelisches juden schwein. Oder ist ein israeli etwa buddhist?

    Ich hab das doch nicht erfunden, ..sondern die israeli juden bestehen auf ihren staus jüdisch zu sein.

    Verkehrt?

  39. Lausitzerin

    das ist laut meiner noch lebenden vorfahren alles richtig.
    Deutsche jüdischen glaubens waren meist vollblut deutsche in sprache , kultur etc. pp…
    Und auch tüchtig deutsch.

    Vll. sagt ihen das Havara -abkommen etwas.

    Was aber fakt ist, ist. das die satanisten zionisten im z.B. Berlin der 20 ger angefangen haben , genau wie heute die architektur, die kultur und die familie an sich zu zerstören…mit entarteter kunst, mit schwulen und lesben , mit sexheften und alles was den niedrigen geist anzieht ( und das ist nicht schwer) , das deutsche kulturvolk zu zerstören.

    macht euch mal schlau, z.B wer die architekten der neuen pimmel und glasbauten sind.
    Danke

  40. Damit mich hier keiner falsch versteht.

    jeder mensch greift in das in das weltengeschehen ein..bewusst oder unbewusst.

    EinHerr Motoralla hat das auch getan…nur kommt das erst viele jahre später zur sprache oder wenn die satanisten gewinnen nicht.
    Aber in den herzen der zeugen und den weitererzählungen der echten menschen wird er nie sterben.

    Wenn ich sage, dass ich weiss in das weltengeschehen beeinflussend einzugreifen, dann kann es im kleinen oder auch in einem sehr schwerwiegenden fall für viele menschen schlecht oder tödlich ausgehen inklusive mir.

    Alleine was wir hier schreiben, egal wer oder wann..hat auswirkungen, die mensch sich nicht gegenwärtig bewusst wird.

  41. Im Donbass verschärft sich die Situation quasi stündlich. Eigentlich hätten bis heute alle schweren Waffen von der Kontaktlinie abgezogen worden sein sollen. Das Gegenteil ist geschehen. Es wurden noch mehr Gerätschaften an die Front gefahren. Inklusive Tochka-U-Raketen.

    Eigentlich wollte ich ja nichts dazu schreiben, aber 200 Kommentare zu den Befindlichkeiten von R&R finde ich schon etwas übertrieben. Soll wirklich jedesmal die selbe Diskussion darüber losgetreten werden?

    Ok, über´s Wetter wird ja auch immer wieder viel philosophiert und darüber gestaunt, dass im Winter tatsächlich Schnee fällt. Dass Hr. Roth verbal über die Stränge schlägt, geschah doch nun schon häufiger. Vielleicht sollte man mal nach dem Mondkalender schauen oder stellt einen anderen Zyklus fest.

    Aber diese gelegentlichen Ausfälle finde ich nicht wert, immer wieder auf´s Neu zu diskutieren. Als Mann in einer langjährigen Beziehung lernt man mit der Zeit, auf launenhaftes Verhalten nicht zwangsweise zu reagieren, sondern es auszusitzen und vorbeiziehen zu lassen. Bisher hat Hr. Roth sich immer wieder stabilisiert. Aber vorher wurde durch zig Kommentare mehr Unfrieden gestiftet und Aufregung verbreitet als durch den eigentlich Anlass.

  42. @Russophilus
    Ich weiß der Text ist zu lang, läßt sich jedoch leider nicht separat verlinken. Er hat jedoch eine eigentümliche Kraft und unterstreicht Ihre Forderungen. ich finde ihn schön und wert hier eingestellt zu werden. Aber entscheiden Sie selbst, es ist Ihr Wohnzimmer. Grüße
    Kommunisten in den Volksrepubliken des Donbass – Neuigkeiten vom 05.02.2017
    5. FEBRUAR 2017
    LIESELOTTEMAYER
    HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR
    Ausgewählt und übersetzt durch das Kollektiv der „Alternativen Presseschau“

    Wpered.su: http://wpered.su/2017/02/05/o-novom-obostrenii-situacii-na-donbasse-volya-k-pobede/
    Der Pressedienst des Moskauer Stadtkomitees der KPRF
    Iwan Miserow
    (Dieser Text ist als Aufruf an die Völker der ehemaligen Sowjetunion zu verstehen – Anm. d. Übers.)
    http://msk.kprf.ru/2017/02/04/22811/
    Zur erneuten Zuspitzung der Situation im Donbass. Der Wille zum Sieg!

    Sie schießen. Sie schießen wieder. Großkalibrige Geschosse detonieren in den Städten und Dörfern des Donbass, Gebäude stürzen ein, der Schnee ist dunkel vom Ruß, und vor allem – es sterben Menschen. Sie sterben. Wieder. Hat man das etwa gestoppt?
    Gleichgültige Stimmen in Fernsehsendungen lesen vom Blatt die Namen der Orte ab und die Menge von Stahl und Tod, die sie abbekommen: Awdejewka – soundso viel 122mm-Geschosse, weiter – Gorlowka, weiter – Peski, weiter –Losowoje, weiter ….
    Wir hören das. Der eine aufmerksam, der andere schon nicht mehr. An der westlichen Front dessen, was heutzutage Russische Welt genannt wird, alles unverändert. Wir haben uns daran gewöhnt.
    Aber das sollten wir nicht! Wir sollten das nicht!!! Wir sollten uns auf keinen Fall an den Krieg gewöhnen!

    Ich werde jetzt keine der üblichen Flüche gegen den Rechten Sektor, die Bandera-Leute, gegen Poroschenko mit seinen Kumpanen ausstoßen – das ist alles schon lange bekannt, alles ist festgelegt, die Positionen der Seiten sind allen bekannt und, wie in einem alten Aphorismus, hat man sich so weit voneinander entfernt, dass nur noch ein einziger Widerspruch geblieben ist und in eine einzige Frage mündet: Wer wird wen begraben. Aber wenn das nun einmal so ist, dann hat es keinen Zweck, die Phrasen in immer anderen Facetten zu wiederholen, es hat keinen Zweck, an das Gewissen zu appellieren – die Faschisten, wie es ihnen ihr ideologischer Anführer vormachte, haben diese Chimäre längst begraben, es hat keinen Zweck, denen die Leichen unter die Nase zu reiben, die nur nach einer blutigen Zugabe lechzen.
    Vor uns steht der Feind. Den Feind musst du besiegen – sonst besiegt er dich. Der Donbass wird entweder siegen oder untergehen. Der Gegner selbst lässt nur diese eine Alternative zu – ukrainisch oder menschenleer, schreien sie.
    Nicht auf Biegen und Brechen, sondern langsam aber sicher werden sie heran kriechen und alles ersticken – und da muss man sich gar nichts ausdenken – da muss man nur aufmerksam hinhören.
    Entweder diese Hände, die an die Kehle der Millionenstadt, des ehemals größten Proletariergebiets der – das muss man jetzt so sagen – der Ukraine, greifen, werden abgeschlagen oder sie vollenden früher oder später ihre schmutzige Tat. Etwas anderes geht nicht! Es geht einfach nicht anders! Und weder in Minsk noch in einer anderen Stadt dieser Erde wird es gelingen, eine Festung aus Panzerstahl zu schaffen, die gegen Angriffe schützt, mit diesen falschen, schwankenden, betrügerischen Stimmen wird man die Kluft zwischen dem Aggressor und den Verteidigern ihres Heimatlandes, zwischen Mördern und Opfern nicht überbrücken können.

    Jedoch ist auch klar – so viel soll dieser Artikel herausstellen – man darf den Architekten der gegenwärtigen, sagen wir es deutlich, Sackgasse nicht nur leise Vorwürfe machen, voll von Plattitüden, die jedoch nicht unausgesprochen bleiben dürfen.
    Sie verstehen leise Vorwürfe nicht, nur millionenschweres solidarisches Gebrüll.
    Wir, das Volk Russlands, sollten so handeln, dass diejenigen, die die Entscheidungen treffen, uns mehr fürchten als den Westen! Mehr als Hillary und Trump, mehr als die Sanktionen und das Embargo, mehr als das Einfrieren von Konten. Uns sollen sie fürchten!

    Warum? Weil, und das sollte jeder begreifen, der in diesem Sinne die Berichte hört, in diesem Sinne die Nachrichten im Fernsehen sieht – wir jetzt getötet werden! Die Bjelowescher Grenzen (Ort, an dem in Geheimverhandlungen die Auflösung der Sowjetunion und die Gründung der Einzelstaaten Russland, Ukraine und Weißrussland beschlossen wurde – Anm. d. Übers.) – der Staub an den Füßen der Geschichte, eine Katastrophe, ein besoffener Verrat. Denn das Volk ist eins. Ein sowjetisches. Doch jetzt hier … Sie werden ihn nicht finden, auch mit einer Lupe oder mit professionellen ethnografischen Untersuchungen nicht, den Unterschied zwischen Menschen auf dieser oder der anderen Seite der Grenze der DVR bzw. LVR und dem Rostower Oblast Russlands. Das sollten Sie verstehen! Begreifen Sie – niemand in den 70er und 80er Jahren konnte sich in der Sowjetunion einen solchen Albtraum vorstellen.
    Der Donbass mit seiner Industrie, seiner Kohle, seinem Metall benötigte Spezialisten – schon immer. Dorthin könnte es Ihre Familie verschlagen haben. Dorthin könnte es Sie verschlagen haben. Dorthin könnte es auch mich verschlagen haben. Dorthin könnte es jeden beliebigen Sowjetbürger verschlagen haben.

    Es ist wichtig, die Bedeutung, die wahre Bedeutung des anhaltenden Krieges zu verstehen. Es ist ein Krieg, der mit Blut die Grenzen auf den Landkarten, im Bewusstsein der Menschen, in der Kultur, der Wirtschaft, der Geschichte, durch die Familien, durch menschliche Beziehungen untermauern soll. Er soll für immer trennen. Zumindest so lange, bis ein neues Jahrhundert herangereift ist, bis der böse Geist, das bis heute Schrecken verbreitende Gespenst der Sowjetunion und des Sowjetmenschen, verschwunden ist.
    Oder eben dieser Krieg wird die Grenzen zum Einsturz bringen, ihre ganze Bedeutungslosigkeit zeigen, wird zur Katharsis werden, zum Ende der Scham und der Verwirrung, zum Anstoß für das Zurückdrehen dieses Prozesses.

    Freiwillige aus allen Teilen unserer großen Heimat, sogar Internationalisten aus den entferntesten Ecken, von der anderen Seite des Erdballs – aus Brasilien, aus Texas, von überall her – sie haben diese Grenze bereits überschritten. Sie durchquerten den Mythos von der Nation, durchwateten das von den „großen Ukrainern“ gegrabene schwarze Meer (Sprachbild für nazistisches Gedankengut – Anm. d. Übers.), rissen die Mauer nieder – die wichtigste, die Mauer im Bewusstsein. Denn in der Realität reicht es (zur Abgrenzung – Anm. d. Übers.) nur für Gräben und Maschendrahtzäune. Ohne die künstlich errichteten Barrieren, ohne die Hand, die Salz in offene Wunden streut, beginnen die zerstückelten Teile des Landes wieder zusammenzuwachsen. Das ist möglich – mehr als das – es ist unvermeidlich!

    Aber dies erschreckt andere – die Kinder des Jahres 1991. Wenn man das Erbe von Bjelowesch auslöscht, wie eine lästige Fliege verjagt, so wird nicht nur das vernichtet werden, was von Krawtschuk und Schuschkewitsch (Unterzeichner des Bjelowescher Vertrags vonseiten der Ukraine und Weißrusslands – Anm. d. Übers.) geblieben ist, sondern auch das, was von Jelzin geblieben ist. Denn aus der Jelzin-Ära sind eben sie übrig geblieben: ein enger, fast familiärer Kreis inkompetenter Diebe, die ihre Inkompetenz jedoch erfolgreich mit Arroganz überspielen, eine Clique, die sich freut, wenn man Russland zur Ader lassen kann. Es ist natürlich schön, jemanden ausbluten zu lassen – der Traum jedes Imperialisten – selbst unserer vergleichsweise ängstlichen und zögerlichen hier….sie gehen kein Risiko ein, um ihre Positionen zu erhalten. Es reicht nicht aus, nach Größe zu schreien, man muss dafür kämpfen, sie machen nur PR, heizen die Konkurrenz an, fühlen sich ihrem Land aber nicht verpflichtet.….
    Um große Dinge zu erreichen, braucht es starken Willen, braucht es die Masse. Aber die erwachte Masse – sie verbreitet Schrecken. Sie ist das Todesurteil für die faule Sattheit. Und der Wille … Willen hatten sie nie.
    Es darf nicht sein, dass letztendlich den Völkern der ehemaligen Sowjetunion ein Beispiel dafür gegeben wird, dass sie Widerstand leisten und siegen können. Es muss verhindert werden, dass die Beziehungen zu guten Freunden und netten Partnern im Westen zerrissen werden, zu den Geschäftsleuten in der Ukraine – die Interessen sind zu eng verflochten. Und auf keinen Fall darf gezweifelt werden am Allerwichtigsten – der Unantastbarkeit des Privateigentums – zumindest dem der Großen, der Elite, des Establishments. Auf keinen Fall Enteignung! Auf keinen Fall Verstaatlichung! Der Pöbel könnte tatsächlich glauben, dass dies möglich sei. Und so wird eine kleine Schokoladenfabrik bei Lipetzk (auch heute noch Eigentum von Poroschenko in einer russischen Stadt – Anm. d. Übers.) auch weiterhin friedlich vor sich hin qualmen.

    Minsk. Eine schöne Stadt, die Hauptstadt Weißrusslands, die Stadt der breiten Straßen und stolzen Stalinbauten im Zentrum. Doch in jüngster Zeit Symbol für etwas anderes. Ein Symbol für Nachgiebigkeit dort, wo man unversöhnlich hätte bleiben müssen, ein Symbol für Verzögerungstaktik, wo schnelles Handeln notwendig gewesen wäre, ein Symbol der Schwäche eben.
    Lässt man den Donbass fallen? Oder lässt man ihn nicht fallen? Ja. Oder nein? Nein. Oder doch?
    Der Soldat, der an der Frontlinie unter Beschuss sitzt, sollte nicht raten müssen, ob man ihn schon verraten hat oder noch nicht! Er sollte nicht auf Erlaubnis zum Widerstand von ganz oben warten. Er sollte sich nicht rechtfertigen müssen für Siege! Wenn sich der Soldat entschuldigen muss für das Vorwärtsbewegen, dann kommt ihm unweigerlich in den Sinn, dass man von ihm eigentlich den Rückzug erwartet.

    Man erinnert mich an die Krim. Ich antworte – was soll es eures Erachtens gewesen sein – ein erster Schritt, der Auftakt oder eine einzelne Episode, die man am besten gleich wieder vergisst? Man sagt mir, dass all dies ein schlauer Plan sei. Er sei so komplex, so sehr konspirativ, so vielschichtig, dass wir, das dumme und beschränkte einfache Volk ihn nie in seiner Weisheit erfassen könnten. Aber er werde uns zum Sieg führen – wir sollten nur vertrauen und warten, warten und vertrauen.
    Ich antworte: Nein! Jeder Tag des Schweigens bringt neue Opfer. Jeder Tag des Schweigens bringt die Niederlage näher. Ja, genau, die Niederlage! Man darf den Feind nicht unterschätzen – er hat viele Probleme, aber er löst sie, er erscheint vielleicht lächerlich, aber er tötet. Und jeder Feind, auch wenn er schwach ist, kann siegen, wenn man ihm nicht aktiv Widerstand leistet. Wir können uns nicht den Luxus des Wartens und der Untätigkeit leisten! Wir können nicht nur glauben und hoffen – dazu steht zu viel auf dem Spiel! Wir müssen Forderungen aufstellen. Welche? Die Unseren zu schützen – und damit uns selbst. Den Faschismus vernichten – im Namen des Gedenkens an die Gefallenen, im Namen des Glücks und des friedlichen Himmels über den Köpfen der Lebenden, für ein Leben auf der Erde. Man hat uns genug abgespeist mit Versprechen (Gemeint ist der Schutz aller russischsprachigen Menschen auch im Ausland durch die RF – Anm. d. Übers.)! Man hat uns genug zum Ruhebewahren aufgerufen mit Hysterie in der Stimme! Wir müssen nicht vertrauen! Wir dürfen und müssen fordern! Oder es wird zu spät sein. Das Rad der Geschichte dreht sich, wir sind an einer großen Weggabelung. Zur Konsolidierung des Zusammenbruchs, zu neuen Kriegen, neuen Opfern – oder zur Wiedervereinigung, zur Wiederbelebung (der Sowjetunion – Anm. d. Übers.), zur Korrektur all der schrecklichen Fehler der letzten 26 Jahre. Wir müssen uns entscheiden. Entschlossenheit fordern, die Erfüllung der Versprechen fordern, Anerkennung (der Volksrepubliken – Anm. d. Übers.) fordern, Siege fordern! Fordern, fordern, fordern!

    1. @ Dietrich

      Der Aufruf zum Donbass geht mir richtig „an die Nieren“. Da stehen wir wieder an der mit Russphilus diskutierten Stelle, wie das weiter gehe soll.
      Sachartschenko hatte ja in seiner Pressekonferenz erklärt, die Aufgabe bestünde darin, die Angriffe abzuwehren und die Kiewer Seite wieder an den Verhandlungstisch in Minsk zu zwingen!! Nein, wir gehen nicht zum Angriff über.

      Und da liegt der Hund begraben. Das war genau die Ansage, die Poroschenko hören wollte. Keine Gefahr, kein übermäßiger Stress zu befürchten. „Wir können einfach so weiter machen und den nächsten großen Knüppel nehmen.“
      Und das machen die auch!.

      Wie schon früher gesagt, muss das verfaulende Kiewer Regime auf die Probe gestellt werden. Und wenn die die militärische Probe haben wollen, muss man sie ihnen geben.
      Ein massiver Schlag gegen das vermeintliche oder wirkliche militärische Rückgrat, der dann auch die politische Balance umkippen wird.

      Aber scheinbar fürchten sich Russland und die Donbassler davor, dass ihnen der „Partner“ in Minsk dadurch verloren gehen könnte. Deswegen sage ich, dass eine neue, versöhnungsbereite politische Plattform in der Ukraine endlich her muss. Und wenn es die hohe oder niedere Geistlichkeit der orthodoxen Kirche wäre!

      In meinem 2014 geschriebenen Leitfaden, wie man den Messias zu erkennen vermag, hatte ich nach Wladimir Putin „geschielt“ und in ihm die einzige Person gesehen, die über die entsprechenden Potentiale verfügt.
      Mir war damals schon klar, dass er ein „widerwilliger Messias“ sein würde, so wie ein Jagdhund, den man zur Jagd tragen muss. Nur die Umstände und die Bosheit seiner Feinde würden ihn dazu zwingen, das Nötige zu tun. Aber letztlich würde (wird) er sich schweren Herzens dazu durchringen, das Heft des notwendigen Handelns in der Ukraine zu übernehmen….

    2. Da kann man die Autoren, nur fragen, wo war denn das einige Volk, als Gorbatschow und Jelzin, die UdSSR, endgültig zerschlagen haben, als Jelzin, von clevereren US Marketing Guros angeleitet, in Moskau, auf einen Panzer kletterte, was die Zeit der Eingefrorenen Polit- Büros vorbereitet hatte. Wo Opportunisten allen Führungspositionen, jeden Anschein von Menschlichkeit vernichteten, an deren stelle, setzten sie, die Hierarchische Struktur und die Leeehren Parolen. Warum hat das einige Volk der Sowjetunion, diesem Treiben, kein Ende gesetzt. Weil das einige Volk der Sowjetunion, mittlerweile den Hollywood Plot, von den gebratenen Tauben und den Milch und Wein Seen, verinnerlicht hatte und nichts lieber wollte, wie in diesem Plot zu Leben. Sie haben eben nicht als Kommunisten gelebt, sondern nur davon Gelabert. Man muss keinen Kommunismus Anstreben oder Aufbauen, man muss ihn, einfach nur Leben.
      Auch in der UdSSR, bestätigten Ausnahmen, die Regel.

      1. Werter Felix Klinkenberg, Ihr „warum, weshalb, weswegen“ kann ich leider auch nur teilweise mit einigen Gedanken beantworten: zum Bleistift 😉
        Warum stand niemand auf im Saal und erschoß Jelzin auf offener Bühne, als er das Verbot der KPdSU für die RSFSR (Russische Föderative Sozialistische Sowjetrepublik) verkündete? (ja, ich weiß um die üblichen Sicherheitsvorkehrungen- Frage war rhetorisch gemeint!)
        Warum war der Staatsstreich, der letztlich Gorbatschow hinwegfegte und Jelzin freie Hand gab, derart dilettantisch geplant und ausgeführt?
        Warum haben diejenigen, die in Moskau gegen die BMP2 vorgingen, nicht den Jelzin und die anderen Säufer für ihren im bjelorussischen Wald begangenen Verrat (der Auflösung der UdSSR) bestraft?
        Warum konnten sich innerhalb kürzester Zeit in allen ehemaligen Sowjetrepubliken Oligarchien herausbilden und derartig schamlos am Eigentum des Volkes bereichern? Wer oder was waren diese Leute vorher? Und warum konnte z.B. Astana innerhalb kürzester Zeit dieses prunkvolle Aussehen bekommen? Sieht es überall in Kasachstan so aus?
        Warum konnten 1989 in der DDR „Heldenstädte“ wie Leipzig entstehen, deren Bürger vor allem solche „Heldentaten“ vollbrachten, die ihr eigenes Land in die Fänge eines anderen Landes mit einem historisch zurückgeblieben geglaubten gesellschaftlichen System trieben – mit allen sozialen und sonstigen Folgen, die das nach sich zog?
        Warum konnte sich das „wiedervereinigte“ Deutschland eine derart unwürdige Verabschiedung der Sowjetarmee in die Heimat erlauben, wo doch gerade die erst die „Wiedervereinigung“ ermöglichte?
        Warum, warum, warum? Wer sich an die damalige Zeit und die schlaflosen Nächte erinnert, erinnert sich auch an desillusionierte Menschen, die von der eigenen selbstzufriedenen und machtbewußten „Elite“ die Schnauze voll hatten und eigentlich nur das wollten, was 40 Jahre lang offiziell postuliert wurde:
        Eine echte Herrschaft des Volkes nach dem Motto „Alles mit dem Volk, alles durch das Volk, alles für das Volk!“
        Was sie dann in der Mehrzahl gewählt haben, wissen wir ja alle!
        Und warum wählten sie überwiegend so? Nicht nur wegen „ideologischer Diversion, Zersetzung und Untergrabung“ – das auch! Aber vor allem, weil es die Bürokraten in den Partei- und staatlichen Machtapparaten geschafft hatten, ihnen das Gefühl echter gesellschaftlicher Mitbestimmung gründlich zu nehmen. Wie es dazu kam, ist eine ganz andere Sache, aber im Endeffekt hatte dadurch nur eine Minderheit einen klaren Kopf und den Blick für das Kommende bewahrt.
        Und genau das war auch das Problem in der UdSSR: endlose Geduld vieler Menschen, Obrigkeitsgläubigkeit, Desinteresse an gesellschaftlichen Problemen, Illusionen über westlichen Wohlstand und der Wunsch, daran zu partizipieren. Hinzu kamen der stringente Umgang staatlicher Organe mit dem Bürger und die Erfahrungen aus der Stalin-Ära u.s.w u.s.f. Im Prinzip brauchte der junge Sowjetstaat nach der Oktoberrevolution 1917 die Dienste der zaristischen Birokrazija, um zu funktionieren. Daraus ging dann „die neue sowjetische Bürokratie“ hervor, und eines ihrer Kinder entstand (wenn auch bei weitem nicht so stringent im Umgang mit dem Bürger) in der DDR (deren ältere Bürger vieles mit der Nazi-Bürokratie verglichen – nicht gleichsetzten!).
        Und noch etwas kommt hinzu: Sowohl in der UdSSR als auch in der DDR lebten die Menschen über sehr lange Zeit unter den Bedingungen innerer und äußerer Anfeindungen seitens der Regierungen ihrer westlichen „Brüder und Schwestern“. So etwas erzeugt eine Ringsum-Verteidigungs-Mentalität im Staatsapparat, die in der UdSSR verständlicherweise (Dank gemachter Erfahrungen, z.B. mit Deutschland) weitaus stärker ausgeprägt waren. Diese Strukturen und Mentalität zu „knacken“ sowie erlebte Demokratie zu verinnerlichen ist das Allerschwierigste und kaum in einer Generation zu bewältigen. Die gesellschaftlichen Auseinandersetzungen in Rußland seit Putins Amtsantritt sprechen da eine deutliche Sprache und werden noch viele Jahre anhalten. Wenn sie auch momentan die Existenz der russischen Gesellschaft nicht zu bedrohen scheinen, so muß Putins Regierung sie bei allen Entscheidungen berücksichtigen, ebenso wie die Existenz und Intentionen russischer Oligarchen.
        Ehrlicherweise muß man sagen, dass es ertragreicher für die Bürger eines Landes ist, wenn sich die Gesellschaft ungestört vorwiegend mit ihren inneren Entwicklungsproblemen beschäftigen kann. Für Rußland haben sich die „äußeren Störungen“ seit Überwindung der Jelzin-Ära potenziert, sind aber bisher unter Putin gut gekontert worden. Mehr hat er nicht getan, als seinem Land das zu verschaffen, was jedem anderen Land auch zusteht – Ruhe und Sicherheit an seinen Außengrenzen! „Haltet den Dieb!“ ist eine beliebte Losung seiner Gegner.

        Es gibt auch keinen rationalen Grund anzunehmen, daran würde sich künftig was ändern. Kürzlich wurden eine Reihe Generale umbesetzt, in den Ruhestand geschickt oder abgelöst. Anzunehmen ist, das der Prüfstein Syrien dabei eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Obwohl die Analyse und Auswertung der Syrienerfahrungen in der Truppe sowie gewisse technische Nachrüstungen noch nicht abgeschlossen sein können, spricht man schon jetzt von Umstrukturierungen und Reform der Armee – ein weiterer Schritt also wie nach dem Krieg gegen Georgien, um künftig unnötige Verluste zu vermeiden. Nun hat auch noch überraschend eine große Luftstreitkräfte-Übung begonnen. http://tinyurl.com/zs483m4
        Was könnte denn da gesamtstaatlich (vorwiegend in den westlichen Militärbezirken) trainiert werden? Soll da jemand was richtig verstehen, nachdem Minsk 2 obsolet ist? Minsk 3 sollte es nach Putin/Lawrow ja nicht geben. Warten wir’s ab!
        Die Situation und Kursbestimmung in Washington sowie in Brüssel werden nun auch immer klarer ersichtlich. Wie Putin einmal ausdrückte, was ihn seine Leningrader Kindheit gelehrt habe: Man muß ja nicht nach Kampf gieren, sondern sollte versuchen, ihn zu vermeiden. „Aber wenn sich herausstellt, dass er unvermeidlich ist, schlage als erster zu!“

        —————————–
        Seufz! Wieder sehr lang geworden.

    3. Gut, dass sie das hier veröffentlicht haben.
      Sehr bewegend und eine schlimme Tatsache.
      „Jeder Tag des Schweigens bringt neue Opfer“
      Was jeden treffen wird, wann er oder sein Land im Weg ist.

      In Spanien wurde gegen diplomatische Beziehung zwischen spanischer Regierung und Kiev-Nazis demonstriert. (sputnik)

      us-Drohnen spähen die Grenze zw. Russland und Novorussia aus. (sputnik)

      Dt. Nachrichten/Medien leiten medial schon ein, um den Zuhörer glauben zu machen, zu wissen, warum was wann und wie im Donbass geschehen wird/wird müssen.
      —-
      Gibts was, was der Einzelne tun kann?
      Mir fällt nichts ein. Mails schreiben und mit Plakat rumstehen, ist eh sinnlos.

  43. Russland kann sich kraft seiner Stärken den wunderbaren Luxus eines unbedingten Friedenswillens leisten -und vorbildlich zur Schau stellen.

    Als Bismarck 1871 sagte, das Reich sei saturiert und 1878 die Berliner Konferenz präsidierte, um den „kranken Mann vom Bosporus“ zu heilen, da waren die Weichen für eine friedliche Zukunft auf 100 Jahre gestellt. Leider ist diesem Großgeist kein einziger fähiger Nachfolger in das Kanzleramt gefolgt, sondern entweder kleingeistige oder chauvinistische oder unterwürfige Figuren -bis heute. (Das ist für das Volk der Dichter und Denker peinlich nach außen und sehr, sehr bitter nach innen.)

    Und, um den anachronistischen Vergleich zu wagen, Bismarck war ein deutscher Bär, der sich gegen zahlreiche Widersacher zur Macht kämpfen musste (und dort gegen schmierigste Intriganten zu kämpfen hatte ((Graf Harry Arnim bsp.). Präsident Putin aber ist nicht nur ein Bär, sondern der kann auch das Gewand des Fuchses tragen.

    Und ob der Präsident Trump außer seines bärigen Auftretens auch die Schlauheit eines Fuchses adaptieren kann, steht ja noch offen.

    Auf jeden Fall ist Putin als Fuchs zur Macht gekommen und Trump als Bär. Und jetzt muss der Präsident Trump erst einmal beweisen, daß er auch den Fuchs kann, sonst wird Präsident Putin diesen Mann nicht für voll nehmen können; und das weiß Trump ganz genau.

    Eine fabelhafte Geschichte also. -Und die Katze traut sich vom Baum nicht herunter. Es bleibt also nur die Feuerwehrdrehleiter oder die Kettensäge zur Rettung der von Natur aus klügsten…

    Aber das ist der Preis, wenn Katzen zu selbstgefällig werden Weltmacht spielen wollen.-

  44. Zum zweiten:

    Der Zuspruch, die Akzeptanz, ja die Liebe des russischen Volkes in seiner Mehrheit zeigt doch eindeutig, daß Präsident Putin und seine Mannen und Frau Sacharowa Teil des Volkes als primus interpares sind.

    Ist das noch manipulierte Demokratie, oder ist das schon die Auswahl der Besten zur Führung eines Volkes? Ist das die Morgenröte der Menschheit oder ist das noch der Sonnenuntergang des Westens??

    Wenn die fatalen -teilweise idiotischen- erbmonarchischen Strukturen einmal überwunden sind, ist der Menscheit schon weiter geholfen. Denn die Natur hat auf einen intelligenten Vater noch niemals einen intelligenten Sohn garantiert. Aber allzuviele Väter haben sich eingebildet, daß die erstgeborenen Söhne zwingend Nachfolger werden müssen.

    Der über alle Maßen unfähige Willi II., welcher sich sofort nach Amtsantritt 1888 mit Satrappen umgab, ist das leuchtende Beispiel der Historie für diesen fürchterlichen Umstand erbmonarchischen Schwachsinns! Diese Mißgeburt durch Zange und Saugglocke geholt -weil er sich nicht traute, den Kopf alleine in die Welt zu stecken?!- war der Untergang des Deutschen Reiches.

    Alles war vorbereitet, organisiert, arrangiert. Die Rente, das Sozialsystem, das Miteinander in der Anonymität der wachsenden Großstädte bis heute. Und! Nichts!!

    Fünf Bälle im Spiel und davon drei immer in der Luft. Das wäre ein Staatsmann für Deutschland heute. -Aber eine mutige Katze alleine reicht auch schon.

  45. Zum dritten:

    Adolf Hitler war kein Staatsmann wie der verbrecherische englandveräter Churchill einer gewesen ist. Hitler war gar kein Staatsmann.

    Hitler war eine durch rachegedanken gegen das orthodoxe Russland angetriebene katholische Wildsau, welche aufgeputscht von der Leine gelassen, die tapfersten Männer des deutschen Volkes gegen Russland zu Eroberungszwecken (Raum im Osten) hat aufmarschieren lassen.

    Das Ergebnis ist bekannt.

    Ohne die katholische Zentrumspartei konnte Hitler nicht ins Kanzleramt kommen. -Und Merkel?? Kommt sie ohne den bigotten Fremdgänger Seehofer erneut in das Kanzleramt ohne katholische Hilfe ???

    1. Ps.:
      Die Texte sind schwer verständlich und auch nicht aus dem Pali immer korrekt übersetzt, aber als erster Einblick solltet ihr möglicherweise die ersten hundert Zeilen überlesen und zur Quintessenz kommen (am Ende).

      Wie es ein ganzes Leben braucht, um die Seele eines Volkes (und seien es auch nur Ameisen) zu verstehen, so braucht es die Demut, die Einkehr und die Klarsicht, um darüber hinaus zu wachsen und den Kreislauf dieser Welt und somit den Weg darüber hinaus zu erkennen.

  46. …liebe Dorfgemeinde…..

    …..habe heute folgendes gefunden, den Untergang der ISIS-ZIONISTEN-WEST-TERRORISTEN, in Syrien betreffend…..

    ….Ostaleppo…

    „Der Tiger mit Tiger Forces nach der Eroberung des Dorfes Arran, welches quasi, da vollkommene Feuerübersicht, über die letzte Strasse nach al Bab zulässt, nach dem großen Sieg und zerstörte ISIS…. Gott segne die Kräfte der Syrischen Armee“

    …..damit ist al Bab, vollständig eingekreist……im Norden und Nordosten, „darf sich die Syrische Opposition“; Erdokhans „enttarntes Tarnmäntelchen“ noch mit der Zionisten-Isis herumprügeln, diese Truppe, hat militärisch keinen Wert……

    ….also, wie gesaget……

    …Wladimir Putin, hat Erdokhan, doch einen ganz passablen Ausweg, aus seinem Syriendilemma gelassen…..

    ….die beiden Kurdengebiete, sind nicht vereint….das türkische Expeditionskorps, bleibt stehen, ….nach ihren Verlusten, von den westdeutschen bäh-er-däh-Panzern LEO, welche von der ZIONISTEN-ISIS wie Sardinenbüchsen verbrannet wurden…… hätten sie sowie so nicht weiterfahren können, sondern Dromedare besteigen müssen…… ???

    (…..hätten sie, den TIGER I und „Michael Pascha Wittmann“, wäre es vielleicht noch vorwärts gegangen……. ????)

    ….oder noch besser, an den Preussischen General und Osmanischen Marschall, Otto Liman von Sanders gewandt….. ?????)…….. alles Spekulation……. ????

    https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Liman_von_Sanders

    …zwischendurch, ein Filmchen, was sich um Palmyra abspielt…..

    „Mi-28 Kampfhubschrauber der Russischen Luft- und Raumfahrtkräfte während der Offensive der SAA um Palmyra….“

    https://southfront.org/footage-mi-28-attack-helicopter-of-russian-aerospace-forces-during-offensive-operation-near-palmyra/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ….und hier zu märkels neuem Fachkräfte – Reservoir in Ost-Ghauda…..

    ….in der Karte schön zu sehen, sie sind zusammengedrückt, auf Engstem Ort….haben über 70 Prozent ihres ehemaligen Herrschergebietes, des märkel und des steinemayer verloren…. (…im Vergleich, von vor 4 Jahren…)…..

    …..DIESMAL STEHEN DIE GRÜNNEN BUSSE MIT MERKEL-Selfis BEREIT, schon erwähnt….

    https://southfront.org/syrian-army-inflict-heavy-casualties/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    …musse, denke ich, in den Donbass gehen…… solle, ein heisses Frühjahr und eventuell, ein Sehr heisser Sommer werden……

    ..wie hier schon geschrieben wurde, wegen Donbass….

    …ein Artikel aus „NASPRAVDI“…….

    http://naspravdi.info/analitika/obstanovka-na-frontah-donbassa-na-utro-6-fevralya-2017-goda

    „Die Situation an der Vorderseite des Donbass am Morgen 6. Februar 2017“…..

    …denke wie der Autor, welcher darin schreibt……

    „….Gott sei Dank laut Provokationen mit einer großen Zahl von Opfern ist noch nicht geschehen, und deshalb ist zu hoffen, dass kann zum jetzigen Zeitpunkt von einer weiteren Eskalation des Konflikts vermieden werden kann…….

    …Aber die Wahrheit ist absolut sicher, dass es auf jeden Fall nicht für lange hält“…..

    …sehe es ganauso, es wird eine Militärische Lösung, des von den Angloamerikanischen Zionisten und ihrer eu-uh-Heloten geben…….. die Uhr, ist abgelaufen……

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. Das System in Deutschland ist so verrottet und die Eliten so degeneriert, dass es externe Kräfte brauchen wird, um es zu gesunden. U.a. wird ein völlig neues Pressewesen aufgebaut werden müssen. Das beste was diesem Land passieren könnte ist dass es von Russland unter die Fittiche genommen wird.

    2. @ jfk

      Die Duma lädt bereits einfach die AI nach Syrien ein, warnt aber „vor unangenehmen Überraschungen“.

      Nach Aleppo, wo ein Weißes Buch geführt wird und die Zeugnisaussagen gesammelt werden ist bis jetzt – trotz der Einladung – keiner angekommen. Die Regierungseinheiten und Russen entdeckten – sieh die Reportage aus November – Massengräber, Folterkammer, primitive Fabriken für Herstellung von Chemiewaffen in den Schulen, Säcke mit der Überschrift „Humanitäre Mission Katar“ mit Komponenten für diesen Waffen, Kommandozentralen in gesprengten Krankenhäusern, riesige Lebensmittellager bei Al-Nusra, Barrikaden aus Reissäcken usw.

      Ost Aleppo besuchten bis jetzt ein paar Journalisten und gestern eine mutige Delegation der belgischen Abgeordneten.

      ———————————————-
      Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

  47. Hallo jfk,
    warum sollte Russland auf jeden Schwachsinn regagieren, den die westlichen Drecks-Hetz- und Lügenmedien und-ngos auskotzen? Und nicht Deutschland startet diese Offensive, sondern die finanz-ziocons, die die Macht über diese „medien“ und das brd-Regime haben.

  48. Je mehr Denunziation über RU und seine äußerst klugen Führer ausgegossen wir, je konsequenter dieser Unsinn ignoriert wird, desto größer wird die Anhängerschar und desto mehr Leute erkennen die Verlogenheit unserer zionistisch-angelsächsischen Besatzer.
    Es ist zutiefst bedauerlich, dass durch diese Politik der russischen Deeskalation im Donbass die russische Bevölkerung zu Schaden kommt. Jedoch sollte, und das wissen sie mit Sicherheit, die russische Führungselite diese Deeskalationspolitik konsequent bei behalten. Täte sie das nicht und würde, wie hier lebhaft befürwortet, eine militärische Intervention in der Ukraine durchführen, brächen über Nacht sämtliche stetig wachsenden Sympathiebewegungen, die RU unterstützen, weg; und wir hätten genau das, wovon die größten Verbrecher dieser Welt träumen.
    RU repräsentiert bisher als einzige Supermacht die Stimme der Vernunft, des klaren Verstandes und zeigt damit eine alles überragende Überlegenheit gegenüber dem westlichen System Saurons und Sarumans mit seine Orks. Die Völker in der verbliebenen RU sollten hieraus ihre Kraft schöpfen, und die Erfordernis erkennen, stärker zusammen zu rücken. Allein das zu bewerkstelligen, ist ein ordentliches Stück Arbeit, denn es gibt auch in RU eine Menge Leute mit separatistischen Phantasien. Das sind die wunden Punke in RU selbst, die taktisch-strategisch vom Westen zusehends zum Zwecke der kontinuierlichen Zersetzung angegangen werden. Wenn allen Ernstes daran gedacht wird, hier auf dem Kontinent eine Intervention in der Ukraine zum Zwecke der Befriedung durchzuführen, muss sicher gestellt sein, dass gleichzeitig die Zionistennester USA und Israel ausgeräuchert werden, andernfalls würde sich RU als Papiertiger erweisen, der lediglich dazu fähig ist, in unmittelbarer Nähe seines eigenen Käfigs für trügerische Ruhe zu sorgen. Mehr nicht. Derzeit ist RU dazu, entgegen der unterstellten Meinung in dieser Runde, nicht in der Lage. Das dürften die klugen Köpfe in RU auch wissen. Worum es also wirklich geht, ist Zeit, viel Zeit, um eines Tages eine Rolle zu spielen, jederzeit die Welt militärisch von der westlichen Tyrannei befreien zu können. Das wissen auch die westlichen Verbrecher und das ist auch ein Grund mit, warum es zur Zeit in USrael hoch her geht. Diese Zeit hat aufgrund der Wahl Trumps Russland nämlich jetzt – alle Zeit der Welt sozusagen.
    Es geht also mitnichten um RU, sondern ums Ganze.
    Die beiden östlichen Großmächte, RU und China, sollten sich darüber im Klaren sein, dass sie eine nicht voneinander trennbare Schicksalsgemeinschaft bilden, die es zu vertiefen gilt. Allein damit würden sich neue Perspektiven ergeben. Doch sehe ich eine Bereitschaft zum Beistandspakt noch keinesfalls. Dabei sollte beiden Völkergemeinschaften absolut klar sein, dass das westliche Imperium zum gegenwärtigen Zeitpunkt von einem alleine nicht in dem Maße zu zerstören ist, wie es erforderlich wäre, um die verbrecherische Hemisphäre des Westens endgültig bereinigen zu können. Vor allen Dingen träfe es zunächst einmal die Falschen, die Vasallenstaaten, die sich vielleicht sehr gerne aus der westlichen Verbrecherhemisphäre lösen wollen, aufgrund ihrer PolitikVerbrecher aber nicht dazu so ohne weiteres in der Lage sind, nicht die Urheber des gesamten Übels.
    Also immer hübsch vorsichtig mit derlei Überlegungen. Ich würde noch nicht einmal daran denken.
    Amerika, so zerstritten es gerade dort zur Zeit zu geht, stellt über Nacht das hausinterne Gemetzel ein und versammelt die gesamte politisch bedeutsame westliche Hemisphäre hinter sich, wenn ein derart, mag er auch noch so verständlich sein, dämlicher Schritt gewagt werden würde. Trump scheint ein sehr konsequenter Mann zu sein, der grundsätzlich genau so konsequent als Patriot gegen Russland zu handeln imstande sein dürfte, wie er bisher mit seinen Gegner verfährt.
    Nicht denselben Fehler machen, der im III. Reich von den Nationalsozialisten gemacht wurde. Auf eine Intervention in Polen wurde doch nur gewartet. Die beabsichtigte Vorwärtsverteidigung war in Anbetracht der Größe und dichten Besiedelung des Deutschen Reiches zwar strategisch nachvollziehbar, in Anbetracht der Kampfkraft der Deutschen Truppen allerdings nicht wirklich erforderlich, sondern aufgrund der flächenmäßigen Verteilung Deutscher Streitkräfte sogar tödlich, wie sich hernach gezeigt hat.

    1. …denke ich erfasse es alleine….. stimmt aber nicht…. ????

      ….musse mal üben, ein „Grins“ zu setzen….. !!!!!

      ….MUSS IHNEN VOLLKOMMEN RECHT GEBEN…….

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

    2. …Korrektur, wird sehr schnell gehen, wenn es ernst wird, kann sehr schneller als gedacht passieren….

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

  49. Wie gestalten sich heutzutage (vor wenigen Tagen) Verhandlungen unter der Schirmherrschaft/Vermittlung der eu? Tatort: Brüssel; Streitparteien: Kosovo – Serbien. Jedes Mal verlangt die eu von den Parteien, stillschweigen über den Inhalt zu bewahren. Bei einer Pressekonferenz – im Rahmen des Besuches des montenegr. Premiers (Dusko Markovic) – bricht der serb. Premier (Vucic) das Schweigen. Warum? Sehen/hören/lesen (BEURTEILEN) Sie selbst.

    Gestern habe ich ebenfalls versucht mich daran zu halten, hauptsächlich nicht über den Inhalt der Gespräche zu äußern, obwohl ich mitbekommen habe, dass die alban. Seite alle ihre Fernsehsender okkupiert haben und dabei schwere und beilidigende „Bemerkungen“ auf Kosten der Serben aussprachen. Auch wenn sie (alb.) immer so tun, als wären das Kleinigkeiten, wenn sie die Serben beleidigen. Aber um Ihnen die komplette Situation zu erklären, würde ich sehr viel Zeit benötigen. Ich werde es in Kurzfassung versuchen.

    Das Wesentliche ist, dass alles, was ich gestern in Raska (Anmk. auf einer anderen Pressekonferenz) erzählt habe, die Wahrheit ist. Wir (Anmk: Premier und Präsident) sind nach Brüssel gefahren. Im Vorfeld habe ich persönlich die Themen zu den bevorstehenden Verhandlungen bekommen. Als wir ankamen, haben sich die Themen – bis auf zwei – geändert. Wir fingen über die (Anmk: beiden unveränderten) Themen zu sprechen. Da ich kapierte, was der Sinn des Spiels ist … Sie können (dort) nicht mit Argumenten gewinnen. Es ist völlig sinnlos, wenn ich bemerke, dass bereits 4 Jahre vergangen sind und die „Gemeinschaft der serb. Gemeinden“ (GSG) nicht umgesetzt wurde und es sie (alb. und eu) nicht interessiert; dass diese Gemeinschaft der Kernpunkt des Brüssel-Abkommens darstellt; dass alle Beziehungen zw. Albanern und Serben auf der Formierung dieser Gemeinschaft aufbauen; dass wir 4 Jahre darauf warten und sich niemand darüber „aufregt“, da es einer der wenigen Punkte des Abkommens ist, wo die Serben etwas bekommen würden.

    Dann hat man uns gesagt: „Ruhe! Es wird über die GSG nicht gesprochen!“ Daraufhin hält man selbst inne und schaut auf die Decke oder in den Himmel; wie Sie wollen. Dann sagen sie (eu): „Laßt uns die Probleme um die Brücke (Kosovska Mitrovica) lösen“. Zu diesem Thema haben wir sogar eine Übereinkunft erlangt. Wir haben ihre (alb. plus eu) Lösung akzeptiert und nur verlangt, uns mitzuteilen, wie es in der Praxis umgesetzt werden soll. Als wir letztlich buchstäblich alles – diesen Punkt betreffende – akzeptieren (wobei wir schwere und anstrengende Konsultationen mit den Serben aus Mitrovica dabei hatten; um sie zu überzeugen), sagte man uns: „Vergeßt alles! Wir haben darüber niemals gesprochen!“

    Ich sage Euch diesbez. die Wahrheit und auf der ganzen Welt existiert niemand, der sagen könnte, dass dies die Unwahrheit wäre. Es existiert niemand in der eu, der behaupten könnte, dass ich nur ein einziges Wort mir ausgedacht habe. Weiters haben sie (eu) sich sehr unkorrekt verhalten, da sie wieder einmal nicht festgehalten haben, dass die alban. Seite die Abmachungen (Anmk: Stillschweigen) mit Füßen getreten hat. Wer hat gestern als erster Informationen ausgeplaudert? Thaci und Mustafa. Stellen Sie sich vor, wenn ich als erster etwas kommentiert hätte? Ich habe bis gestern am Abend geschwiegen. Wir haben WIEDER unser Wort gehalten. Sie (alb.) haben es WIEDER nicht getan und sie (eu) hat sie WIEDER nicht ermahnt. Jetzt schaue ich und warte, ob sie (eu) sie ermahnen wird. Und ich warte nur darauf, dass sie – wieder einmal – sagen: „Die (Serben und Albaner) sind ja alle gleich!“ NEIN! Das ist so nicht wahr, dass wir gleich wären. Weiters ist vermutlich auch nicht wahr, dass jemand dem Norden Kosovos und Mitrovica gedroht hat. Das wurde übrigens in der Vergangenheit bereits unzählige Male getan.

    Gestern hat Thaci gesagt: „Er würde die Serben erniedrigen (Anmk: den Zaun in Mitrovica selbst zu entfernen)“. Weil für sie (alb.) nur eine Frage besteht: „Der Zaun in Mitrovica. Die GSG? Was interessiert uns diese Serben dort?“ Dabei haben sie offensichtlichst die Unterstützung der internat. Gemeinschaft. Das hat nichts mit Recht, Gerechtigkeit o.ä. zu tun. Mit nichts hat das zu tun. Darüber könnte ich Ihnen von Früh bis Spät erzählen. Das ist die Wahrheit. Ich sage Euch jetzt: Niemand aus der eu kann behaupten, dass ich auch nur einen Buchstaben gelogen habe! Alles von A bis Z; nur habe ich es sehr verharmlost vorgetragen. Wenn ich dem serb. Volk erzählen würde, was sich tatsächlich abgespielt hat und wie dies tatsächlich aussieht, würde das Volk zuerst mich zum Teufel jagen. Was sie von den anderen (alb. und eu) sagen würde, will ich gar nicht einmal andenken. Das (verharmlosen) mache ich nicht, weil ich schwach bin oder vor ihnen (eu) Angst habe, sondern weil ich verstehe, dass wir im Verhältnis zu ihnen sehr klein sind und daher öfters nach fremden Regeln spielen müssen.

    Diese Regeln ändern sich jedoch im Viertel-Stunden-Takt. Das ist ungefähr so als würden Sie ein Baskettballmatch spielen und im ersten Viertel gilt eine Regel, im zweiten Viertel eine andere Regel und im dritten eine dritte. Genauso wurden bei den Verhandlungen alle 15 Minuten die Regeln geändert. Und immer dann, wenn die Serben die Regeländerung akzeptierten und nach den neuen Regeln spielten und dabei auch wieder etwas Oberwasser bekamen, wurden die Regeln erneut geändert. SO haben sie (eu) sich gegenüber uns verhalten. Auf die Frage, ob wir nun Frieden möchten und deren (eu) „klugen“ Vorträge, habe ich gefragt: „Womit haben wir den Frieden gefährdet?“ Das sollten sie mir einmal erklären …
    Ich habe Thaci bisher mehr als 60 Mal getroffen. Ich weiß genau, wann er mir in die Augen schauen kann und wann nicht. Ich sehe genau, was sie (alb. und eu) machen. Beim Rückflug sagte ich zum Präsidenten (Nikolic): „Tomislav, ich war noch nie so beunruhigt, da ich gesehen habe, was sowohl die Einen (alb.) als auch die Anderen (eu) machen.“ Die Einen (alb.) treten mit Füßen, was wir 15 Minuten davor vereinbart haben. Die Anderen (eu) wollen keine Übereinkunft“. Weiters habe ich genau gewußt, dass sie etwas vorbereiten. Gestern konnte man hören: „die serb. Propagande“. Welche serb. Propagande? „Einheiten werden innerhalb Serbiens verschoben!“ … „Was geht dich (eu) das an, wenn innerhalb Serbiens Einheiten verschoben werden? Wollt IHR uns das nächste Mal erklären, dass wir Kroatien und Ungarn bedrohen, wenn Einheiten in der Vojvodina verschoben werden?“

    WAS wollt ihr noch von Serbien? WAS wollt ihr euch noch über Serbien ausdenken? WAS verlangt ihr noch von Serbien? Am Ende gibt es dazu keine Antwort. Denn selbst wenn sie etwas verlangen und wir darauf eingehen, dann sagen sie (eu) lapidar: „Das gilt nicht mehr“. Haben Sie gemerkt, dass es auf meine „Anschuldigungen“ keine Reaktion gibt? Keiner behauptet, dass es unwahr wäre. Die sollen sagen (falls sie sich trauen), dass ich lüge.

    Ich bin doch nicht dumm. Eine Verschärfung der Beziehungen (oder gar Krieg) würde Serbien am wenigsten bekommen. Wirtschaftlich geht es uns immer besser. Sogar besser als erwartet. Wofür benötigen wir eine Verschärfung der Lage? Es gibt keinen Grund. Aber dafür benötigt jemand anderer (alb.) eine Verschärfung, um sie innenpolitisch zu nutzen. Ein anderer (eu) versucht seine Probleme zu verschleiern, indem er regionale Probleme „unterstützt“ (anheizt). Serbien macht da nicht mit und auf das bin ich stolz.

    Für uns ist von besonderer Wichtigkeit, Frieden und Stabilität in der Region zu bewahren. Nur ein Monat Krieg oder Unruhen würde uns (wieder) 10 Jahre zurückwerfen. Ich habe gestern Wut und Empörung der Serben aus dem Nordkosovo mitbekommen. Ich habe sie gebeten, sich zu beruhigen. Ich habe sie gebeten, keinen Anlaß zu geben. Ihnen keinen; auch nur vermeintlichen Anlaß (sprich: Vorwand) zu geben. Wir müssen sauber und rein bleiben, was auch immer sie (alb.) machen. Wenn sie (alb.) kommen, um zu zerstören (Anmk. Vermutlich meint Vucic den Zaun, der Serben und Albaner in Mitrovica trennt); laßt sie zerstören. Wir haben immer genug Hände und Wissen, um jenes aufzubauen, was wir aufbauen wollen. Nur nicht jetzt in einen Konflikt gehen.

    Die eu-Botschafter haben Truppenbewegungen (Anmk: der serb. Polizei !!!!) kritisiert. Sie haben den Satz noch nicht einmal zu Ende gesprochen, da haben sie eine Antwort bekommen, die nicht unbedingt standesgemäß war. Jedoch mit der ich die Interessen Serbiens verteidigte. Das uns „jemand“ anordnen möchte, ob unsere Einheiten in Kragujevac, Vrsac, Ljubovije, Nis oder Pirot oder sonstwo stationiert sein sollen, das können sie vergessen. Das werde ich ihnen (eu) jeden Tag – bis sie mich allenfalls absetzen – wiederholen. Serbien ist ein unabhängiger Staat. Das können sie dorft befehlen, wo sie das können und dürfen. In Serbien können sie solche Befehle nicht (mehr) ausführen. Vielleicht sind sie von früher gewohnt, so mit serb. Regierungsmitgliedern zu sprechen. Das will ich jetzt nicht vertiefen. Diese Regierung ist nicht dieselbe wie vorausgegangene. Diese Regierung schützt die Interessen Serbiens und wir werden damit fortfahren.

    Was Brüssel angeht. Lt. denen (alb und eu) haben wir über die Unabhängigkeit gesprochen. Sie wiederholen das wie Papageien alle fünft Minuten. Sie (eu) sagt: „Für uns ist Kosovo unabhängig“ Dann sagt Toma (Nikolic): „Für uns ist Kosovo ein Teil Serbiens“. Dann sagen sie wieder: “Für uns ist Kosovo unabhängig“. Dann sagen wir: “ Für uns ist Kosovo Serbien“. Und so weiter und so fort …

    Das ist aber nicht der Punkt. Der Kern der Gespräche war die Brücke in Mitrovica. Ihre (alb) Panik bestand darin, dass sie etwas mit Gewalt umsetzen möchten. LEUTE! Bereits 4 Jahre warten wir auf die GSG. 4 Jahre haben sie (alb) nichts getan. Da haben sie keinerlei „Panik“. Da kommt nichts! Nichts! Es ist ihnen egal. Es muß nicht morgen sein. Eigentlich muß es niemals sein. Es ist ihnen egal! Aber etwas (Anmk: Abbau des Zaunes), was am 8. Dezember vereinbart wurde, das muß SOFORT geschehen, denn sonst würde vermutlich „die ganze Welt einstürzen“! Wenn es nicht sofort passiert; wer ist der Schuldige? Natürlich die Serben. Diese Verbrecher! Der Abbau eines Zaunes, der 80cm hoch ist, das ist für sie (alb) das „allerwichtigste Problem“. Wartet! Worüber sprechen wir hier eigentlich? Schränkt dieser Zaun eure (alb) Bewegungsfreiheit ein? Nein! Um eure (alb) Häuser habt ihr Mauern von 4 Meter höhe und jetzt auf einmal stören euch ein Zaun von 80cm? Ihr wollt uns alle hier für dumm verkaufen. Wovon ist hier die Rede? … Natürlich wird dieses Thema hervorgehoben, da es als Vorwand für Unruhen dienen soll. Daher habe ich die Kosovoserben ersucht, ruhig zu bleiben und auf Provokationen nicht zu reagieren.

    Was die (Polizei) Einheiten angeht, werden wir in Hinkunft diese jede Woche innerhalb Serbiens verlegen. Damit wir sie (eu) irritieren. Und wir werden dann sehen auf Basis welchen internat. Rechts sie mich fragen dürfen, warum wir das machen. Nebojsa (Anmk: der Innenminister im Hintergrund) hast Du mich verstanden! Die Polizei soll umgehend Einheiten verschieben! Nur damit div. Botschafter sich genervt fühlen.

    Was ich von der eu erwarte? Sich zumindest 15 Minuten an das zu halten, was sie selbst vorschlagen. Den Mut zu haben, zuzugeben, wer die Verhandlungen mit Füßen tritt. Ich habe dort nicht gezündelt. Ganz im Gegenteil. Ich versuchte zu beruhigen, wobei andere (alb) zündelten. Ich meine sie (eu) sollten sich ihre Rolle genauer ansehen/hinterfragen. Sie sollten schauen, ob sie damit an Ansehen verlieren oder nicht. Wir sind immer für einen Dialog. Sie (eu) hat selbst gesagt, dass sie jenen nennen werden, der das Stillschweigen bricht. Jetzt frage ich Euch: Sind die ersten Informationen auf „Deutsche Welle“ auf alb. oder auf serb. ausgesprochen worden? Vielleicht nutze ich jetzt noch die alban. Sprache, um Informatioen zu verbreiten? Sie waren auf „Deutsche Welle“ auf albanisch. Wer ist als erster an die Presse herangetreten? Thaci, Mustafa oder Vucic? Tahci und Mustafa! WIESO haben sie (eu) nicht reagiert? Das erste Mal hat das Stillschweigen zwei Minuten und 6 Sekunden gedauert. Exakt so lange brauchte Thaci vom 6. Stock bis zum Eingangsbereich des Gebäudes, wo die Medien warteten. Warum schämen sie (eu) sich bzw. trauen sich nicht, dies festzuhalten? Ich fordere sie nochmals hiermit auf! Bitte sagt uns, was von dem – von mir über die Verhandlungen in Brüssel bisher gesagten – gelogen war? Alles was ich Euch sagte, war die Wahrheit. Wobei ich nicht alles gesagt habe. Und es wahrscheinlich besser ist, dass ich dies nicht getan habe …

    Ein Ende der Verhandlungen? Natürlich nicht. Man muß immer weiter miteinander reden. Ob ich vertrauen in diese Gespräche habe? Sie sind für mich lustig (Anmk: im Sinne von lächerlich), wenn das Abkommen von Brüssel kein Thema bei diesen Verhandlungen ist, während voll Inbrunst über einen Zaun von 80 cm diskutiert wird, nur damit eine Seite innenpolitisch Punkten kann …

    Der Link: https://www.youtube.com/watch?v=kt4FtIUgVoY

    Hier geht es nicht um den Kosovo; auch nicht um Serbien. Hier geht es um den Istzustand der Anführer einer Gemeinschaft. Dies nicht als Vermutung, Gefühl oder Ahnung. Sondern anhand eines Augenzeugenberichtes einer Person, die unter Federführung (!) dieser Gemeinschaft div. Probleme besprechen bzw. lösen soll.

    1. Danke für diesen sehr aufschlußreichen Bericht, @sloga!
      Fazit: Was Groß-Deutschland im 20. Jahrhundert vermittels zweier von ihm ausgelöster Weltkriege nicht erreichte, dass gelang ihm durch das Geld seiner internationalen Konzerne und dank seiner Vorherrschaft in der EU im 21. Jahrhundert – nämlich die Beherrschung des Balkans zum Schaden der dort lebenden Völker.

      1. @Eton
        Wer hat die 2 WK „ausgelöst“?
        (Es dürfte wohl mittlerweile unbestritten sein, daß zumindest den 1. WK nicht D ausgelöst hat, der 2. WK wird zur Zeit „aufgearbeitet“, vielleicht ist das auch schon geschehen, nur noch nicht zum gemeinen Volk durchgedrungen.)

      2. Immer noch nicht kapiert, dass das Deutsche Reich diese beiden Weltkriege NICHT ausgelöst hat, sondern bereits damals, wie Russland übrigens auch, ein möglichst zu vernichtender Feind in den Augen derjenigen war, die sich heute wieder daran wagen uns aufeinander zu hetzen?
        Noch nie davon gehört, dass es in den ersten 6 Jahren nach der Machtübernahme Hitlers, gegenüber den Aliiertenmächten Frankreich, vor allem aber gegenüber dem englischen Weltreich, dass nahezu 50.000.000 Quadratkilometer Territorium kontrollierte, von Deutscher Seite erhebliche und geduldig vorgetragene Abrüstunbgsbemühungen gegeben hat, mit dem Ziel, in Westeuropa Frieden zu bewahren? Dass man, ähnlich wie heute Russland, sogar dafür Massaker an der Deutschen Minderheit in den Ostgebieten inkauf genommen hat?
        Immer noch nicht begriffen, dass es nicht das Deutsche Reich war, dass die Millionen von Toten auf diesem Kontinent zu verantworten hat, sondern der zionistisch-angelsächsiche Anspruch auf Weltherrschaft?
        Eine deutlich aufgeklärteres Basiswissen Ihrerseits wäre diesbezüglich wünschenswert.

      3. Sie scheinen ein absolut verquertes und verquarztes Weltbild zu haben. Deutschland hat auch nicht durch das Geld seiner internationalen Konzerne… (Dummschwatz weiter), erreicht, den Balkan zu beherrschen. Das versuchen Öl/Gas- und Genmanipulationskonzerne aus der zionistisch-angelsächsischen Welt, denen auch Deutschland von seiner eigenen korrupten Elite geopfert wird, bzw. geopfert worden ist. Ich will gar nicht wissen, wie viele ehemals Deutschen Konzerne sich in den Händen dieser zionistisch-angelsächsischen Verbrecherclique befinden, nachdem sie diese auf dem Wertpapiermarkt übernommen, hernach teils ausgeschlachtet und zum Nachteil der Deutschen Arbeitnehmer filetiert haben.
        Ich neige hin und wieder, obwohl richtig unanständig, zur Schadenfreude, wenn Historiker wie Sie mit einem programmierten Wissen in dieselbe Sackgasse geraten, die dem Deutschen Reich bereits zum Verhängnis geworden ist. Hätte es damals an der Ostgrenze des Reiches keine verrückten Polen gegeben, wie es sie auch heute wieder gibt, und noch etwas weiter östlich keine zionistisch-bolschewistische Räuber- und Piratenbande, die sich erfolgreich über das zivilisierte und gebildete Zarenreich her gemacht hat, und zwar auf recht brutale Weise, dann wäre heute Europa eine starke und erheblich gerechtere Völkergemeinschaft, im Interesse ihrer fleißigen, durch Kommunismus auf seiner östlichen und Kapitalismus auf seiner westlichen Seite ausgebeuteten, Arbeitnehmer – von Lissabon bis Wladiwostok.

        ——————————–
        Bleiben Sie bitte bei der Sache und verzichten Sie auf negative persönliche Einwertungen von Diskussionspartnern! – Russophilus

        1. Verquert, verquarzt und Dummschwatz bezog sich nicht auf den Kommentator und damit auf den Diskussionspartner, sondern auf den Inhalt des Kommentars, der ja nun wirklich nicht von anzuerkennender Qualität und Güte ist, sondern eine wilde Zusammenstellung nicht haltbarer Behauptungen.
          Natürlich steht es dem Kommentator frei, dergleichen Unsinn zu behaupten, dann steht es aber auch einem andern Kommentator frei, diesen Unsinn als verquerten oder verquarzten Dummschwatz zu entlarven.

        2. @Schuldig und @Paul-Wilhelm Hermsen
          Kommen jetzt auch noch „nach neuesten Forschungen“ die Märchen vom „Präventivschlag“ der deutschen Nazis? Und von der Aggression der Sowjetunion gegen Polen oder deren „Kumpanei“ mit den deutschen Nazis (in Anbetracht der geheimen Zusatzprotokolle zum sogenannten Ribbentrop-Pakt)? Auch den Überfall auf den deutschen Reichs-Sender Gleiwitz hat es nicht als geheime Operation der SS unter Zurücklassung erschossener KZ-Insassen in polnischen Freischärler-Uniformen gegeben? Es wurde also auch nicht kurz darauf unter Hitlers Verweis auf dieses Ereignis „zurückgeschossen“? Der 1. September 1939 gilt deshalb als der Beginn des 2.WK.
          Vielleicht hilft Ihnen ja doch noch der uralte DEFA-Film „Der Fall Gleiwitz“ auf die Sprünge, der ziemlich realitätsnah am wahren Geschehen bleibt. Und wer etwas über die Hintermänner, Geldgeber sowie Kriegsgewinnler wissen will, kann dann auch noch in „Der Rat der Götter“ mehr erfahren.
          Ebenso wie 1914 – wo Kaiser Wilhelm ja angeblich gar nicht wollte, aber durch die „Wiener“ hineingezogen wurde, jedoch alles ihm Mögliche zum Durchpeitschen der Kriegskredite im Deutschen Reichstag tat *- stand 1939 die Neuaufteilung der Einflußsphären dieser Welt unter den imperialistischen Hauptmächten an, die man langfristig und mit deutscher Gründlichkeit vorbereitete, dann mittels Fakes initialisierte. Aber klar doch, die illegale Aufrüstung der deutschen Luftwaffe war z.B. eine solche (Ihr Zitat) „… von Deutscher Seite erhebliche und geduldig vorgetragene Abrüstungsbemühung..“, ebenso die wochenlangen illegalen deutschen Spionage-Einflüge in sowjetisches Territorium. Also nur „die im Hintergrund“ waren wohl schuldig, die Ausführenden nicht! Die wurden dann „ungerechterweise“ auch noch in Nürnberg für ihre Verbrechen verurteilt, nicht wahr!? Warum ihre englischen, amerikanischen, französischen und sonstigen Komplizen – Magnaten und Regierungsmitglieder -, die zuvor alles ihnen Mögliche taten, um den Krieg „nach Osten“ auszurichten, nicht verurteilt wurden, wundert Sie? Mich nicht, denn dann hätten sie sich selber wegen Förderung/Unterstützung von Kriegsverbrechen (IG-Farben → Zyclon B, auch „nichtdeutsches“ Kapital; Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki → Super-Verdienst für alle beteiligten US- und engl. Konzerne) verurteilen müssen.
          Das über den Begriff „Ziocons“ erklären zu wollen, hat schon ein sehr spezielles Geschmäckle! Denn für diese Leute zählen weder Nationalität noch Ideologie noch Heimat oder Menschlichkeit, sondern nur die Rendite. Beide Male lief’s dann allerdings für etliche Beteiligte anders als gewünscht.
          Haben Sie immer noch nicht begriffen, dass es die Hochfinanz des Deutschen Reiches, gefördert durch seine angelsächsischen Finanz- und Wirtschaftspartner, waren (ebensolche gewissenlosen Raffkes), die diese Weltherrschaft am sehnlichsten wünschten und dafür „ihr“ Volk bedenkenlos in den Krieg schickten? Und es auch wieder tun würden, weil ihnen 1945 nur in einem Teil Deutschlands durch die Besatzungsmacht Sowjetunion im Verbund mit einer Volksabstimmung die ökonomische Grundlage dafür entzogen, dafür aber 1989 durch eben dieses „Volk“ wieder in den Schoß geworfen wurde? Und das auch das ein Grund dafür ist, warum sie es mit Fakes als „Begründung“ wieder im Falle Jugoslawiens wagten?

          *Nur ein einziger Reichstagsabgeordneter, Karl Liebknecht, stimmte gegen die Kriegskredite und wurde dafür unisono auf das übelste als Vaterlandsverräter beschimpft. Alle übrigen, auch die SPD-Abgeordneten, stimmten dafür.
          „Ohne Moos nix los!“ galt aber schon damals.

          P.S.: Für gewöhnlich ist es sinnlos, rechte deutsche Jungs auf ihr verqueres Weltbild hinzuweisen, dass darauf ausgerichtet ist, ihre „Vorbilder“ von jeglicher Schuld an historischen Ereignissen reinzuwaschen. Es geht mir nur darum, dass der „Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch!“
          Und nein, ich bin kein Historiker – aber ein langes Leben und kluge Lehrer oder Quellen darf man doch noch haben, oder?

          1. Ich darf Ihnen den Band I „Der große Wendig- Richtigstellungen zur Zeitgeschichte“ empfehlen, und zwar die Seiten 679 – 683. Anschließend dürfen Sie sich, falls sie ob einer gewissen Fassungslosigkeit noch Lust verspüren sollten, gleich dem Thema „Bromberger Blutsonntag“ und den Seiten 684 – 687 zuwenden. Vergessen Sie dabei nicht die Quellenangaben. Danach können Sie sich mit mir über dieses Thema wieder unterhalten, aber dann bitte nicht hier, sondern bei mir zuhause, sprich auf meiner Internetseite.
            Ihre Bemerkung „rechte deutsche Jungs“ lässt bereits eine ganz wesentliche Erkenntnis in mir heran reifen, nämlich jene, dass sie nicht die geringste Ahnung davon haben, worüber sie sprechen. Sie scheinen die NationalZionisten mit den Nationalsozialisten zu verwechseln und sprechen deshalb von rechts, statt von links. Rechts und Links, ebenso die gesamte politische Farbenlehre der Gegenwart und die Gleiwitzer Argumentation, die noch aus dem vorherigen Jahrzehnt stammt, gibt ernsthaft Anlass zur Sorge, dass Sie mit Ihren Kenntnissen in den Honigtopf alliierter Kriegslügen getreten sind, in dem Sie nun festkleben, wie ein in Bernstein verewigtes Insekt.
            Bis zum abgeschlossenen Studium der von mir erwähnten Literatur und einer damit verbundenen Anpassung Ihrer Erkenntnisse wünsche ich Ihnen, dass Sie sich dieses so entstandene Schmuckstück nicht von jenen, denen Sie als willfähriger Wasserträger dienen, erfolgreich zertreten lassen, um hernach auch noch der Wahrheit tief ins Auge blicken zu müssen.
            Gleiwitz und Brutkastenlüge sind ein und dasselbe!
            Falls Sie allerdings Ihre (Denk)freiheit wiedererlangen sollten, sind Sie natürlich bei mir erst recht ein gern gesehener Gast.

          2. Gehts noch? Dieses Polen damals hielt deutsches Hoheitsgebiet, dass durch den. Erpressungsvertrag (Blockade, 1 Mio Deutsche tot durch Hunger ( Militärisch hat Deutschland den 1. Wk gewonnen)) von Versaille unter die Verwaltung von Polen fiel und 1936 zurückgegeben werden sollte, einfach besetzt. Tagtäglich wurden dort Deutsche von Polen masakriert. Hitler hat nicht Polen überfallen, sondern Hitler hat Deutsche auf deutschem deutschen Reichsgebiet vor diesen Untaten schützen wollen und alle Deutschen standen genau deswegen hinter ihm. Genau die selbe Geschichte mit genau solchen Masakrierungen pasiert heute 1 zu 1 in der Ukraine. Sie habenecht viel Meinung für so wenig Bildung….

            1. P.s. Es steht völkerrechtlich komplett ausser Frage, dass Ostpreussen u.s.w. immer noch besetzt ist, und Staatsgebiet des Deutschen Reiches ist. Und fangen die jetzt wieder an Scheisse gegenüber Russland zu bauen änder ich meine Meinung uns sie dürfen sich mal ganz schnell verpissen.

      4. Mann Eton,
        Sie bringen aber auch sehr viel durcheinander: die internationalen Konzerne sind NICHT deutsch, sondern zionistisch gesteuert und genau da sollten Sie die Urheber der beiden weltkriege verorten.
        @sloga,
        herzlichen Dank füfr Ihre mühevolle Übersetzung – es hat sich (zumindest für mich) gelohnt, bestätigt es doch meine Auffassung, dass die Serben in der dortigen Region die einzigen Widerständler gegen die zionistische Unterdrückung sind.

    2. Sloga, mir fällt dazu nur folgendes ein: so behandelt die eu diejenigen Völker, die sie für Spielbälle hält. Sie mischen sich in die inneren Angelegenheiten ein und merken nicht , wie respektlos sie sich verhalten, weil es eben für sie selbstverständlich ist.
      Und wenn ein Volk (Russland) dieses Spiel eben nicht mitspielt und sagt ‚So Nicht! Freunde‘ wird es demonisiert und der Präsident dieses Volkes wird verteufelt.
      Wir erleben es seit geraumer Zeit.
      Laßt euch nicht von eurem Weg abbringen, Russland wird immer an eurer Seite sein.
      Die Welt ist im Aufbruch, das ist unsere Hoffnung hier und für die Zukunft. Und das betrifft Deutschland genau so wie Serbien.

  50. zum verständniss der rolle AH und deutschlands zu dieser zeit betragen kann auch das buch von Nikolai Starikov „Wer-hat-Hitler-gezwungen-STALIN-zu-ueberfallen“
    es ist hier glaube ich schon ein paar mal erwähnt worden und als pdf in internet verfügbar

    1. Eben. Dieses Buch ist unübertrieben der größte Kracher zum Thema ewigschuldohnesühne usw. „Ajohpena“ ist da noch viel zu wenig.

      Wenn man Starikow et al. gelesen hat, können einem die Märchenonkels, -tantchens und genderdingsbumse der Noch-amtierenden nicht einmal mehr leid tun mit ihren faden pappigen Kamellen (und die armen Naivchen, die das klebrige Narrativ immer noch wiederkäuen sowieso).

    2. Man kann es sehen, wie man will. Und heute sieht man es anders, als man es in Zukunft um der Wahrheit willen erkennen wird.
      Gerade dieses Buch stellt Hitler als einen nahezu genialen Taktiker dar, der in weiten Teilen Europas ohne einen Schuss abgeben zu lassen eine Zusammenführung der unterschiedlichsten völkischen Gemeinschaften und damit zu seinem und seines Volkes Vorteil auszunutzen wusste – bis er sich gegen seine zionistischen Geldgeber wandte, die von damals bis heute nur an der Ausbeutung russischer Ressourcen interessiert sind, nicht aber am Wohle der Völker, denen diese Güter gehören.

      1. Vielleicht habe ich ja ein anderes Buch gelesen, aber meiner Deutung nach wird AH eben nicht als genialer Taktiker, sondern als betrogener Betrüger, Schleimer und willfähriger Handlanger der erzverlogenen angelsächischen Establishments geschildert. Was immer er anfaßte und anging, funktionierte laut Starikow nur deshalb, weil „sie“ es in Auftrag gaben, förderten und unterstützten, wo es hakte (zB. unvollständige Annektion der Tschechoslowakei), gab´s Streß und in den Krieg mit Rußland mußte AH geradezu geprügelt werden.

        Freilich, Starikow hat seine Eigenheiten und seiner persönliche Weltsicht, die – wie bei jedermann – allenthalben durchschimmert (als Deutscher muß ich immer ziemlich schlucken, wenn sich dieser überzeugte Stalinist zu Ostpreußen äußerst). Aber man liest so ein Buch nicht nur um sich selbst zu vergewissern, sondern auch wegen der einzigartigen Material- und Datenfülle, die Starikow seinem Leser bietet (zB die Manöverchen, mit denen „fortschreitende Kräfte“ 1918 die Abdankung Wilhelm II arrangierten). Und da ist er nicht nur zum Thema WKII großartig, sondern auch zur Revolution in Rußland, zum Bürgerkrieg und nicht zuletzt der NWO.

        1. Man kann es so oder so sehen. Dass Starikov kein Freund AHs ist, daran lässt er in seinem Buch keinen Zweifel. Ihm gibt noch nicht einmal zu denken, dass dieser „nützliche Idiot“ es doch tatsächlich geschafft hat, das Thema „Ausbeutung Deutschlands“ durch den Versailler Schandvertrag zu thematisieren, dass AH auf der AlliiertenKlaviatur alle dort möglichen Oktaven eines ganz außerordentlichen Konzertes hat erklingen lassen, in seiner Absicht, möglichst ohne Blutvergießen das zu erreichen, was den Deutschen vor allem von englischer Seite versagt wurde: Frieden und Abrüstung. Verhält sich übrigens aktuell nicht anders. Er vergisst auch den Wirtschaftsboykott der aliierten Westmächte. Vermutlich wird er auch den gegenwärtigen Wirtschaftsbyokott gegen RU irgendwann einmal vergessen haben. Die Rüstung hat in der ersten Hälfte des nationalsozialistischen Wirkens überhaupt gar keine Rolle gespielt. Da ging es dementsprechend um ganz andere Probleme. Hitler hat sich immer wieder gegen den Rüstungswahn geäußert und darüber doziert, die anderen mögen es ihm doch gleich tun und das Geld lieber in die Ernährung und Wohlfahrt ihrer Völker stecken statt in die Rüstung zu investieren. Ich habe mich hierzu oft genug auch mit entsprechenden Quellenverweisen geäußert, die ich hier nicht zu wiederholen gedenke.
          Ich habe mich inzwischen aus diesem Blog verabschiedet mit einer ensprechenden Buchempfehlung zum Thema Barbarossa.
          Wie gesagt – man kann es so und so sehen.
          Überlassen wir dem Herrn Starikow ruhig seine schrägen Folgerungen aus seinen richtigen Erkenntnissen. Wir sollten ihm allemal dankbar für eine Menge Informationen sein.
          Viel wichtiger ist, aus der Vergangenheit die richtigen Schlüsse zu ziehen, was bedeutet, dass es lange überfällig ist, zu erkennen, dass Deutschland und Russland gemeinsame Interessen haben, von den Interessen unserer verräterischen Avatare an den Schalthebeln der BRD & CO KG und in den warmen Schreibstuben der Deutschen Mainstreampresse natürlich abgesehen.

  51. @Eton
    Da Sie offensichtlich alles abqualifizieren was ihrer schön gelernten Geschichtsweisheit nicht entspricht, die handwerklich gut gemachten DEFA Filme inbegriffen, hat es wohl keinen Sinn mit ihnen darüber zu diskutieren.
    Nur noch eins….Geschichte ist kein feststehendes Dogma, auch wenn gesetzlich unter Strafandrohung festgeschrieben ist wie und in welchen Umfang bestimmte Vorgänge so und nur so anzusehen sind,.
    Geschichte, auch die der genannten WK’s und deren Vorgeschichten und Ursachen mit allen “ drum und dran“, werden und wurden immer von den Siegern geschrieben.
    Alle Erkenntnisse, auch die neu hinzugekommen, da Archive usw. noch immer nicht frei zugänglich sind, werden ständig neue Informationen und Schlussfolgerungen hinzugefügt werden.
    Erst wenn ideologische Scheuklappen nicht mehr vorhanden sind, werden wirklich zutreffende abschließende Forschungsergebnisse vorliegen.
    Diese Zeit ist noch nicht gekommen…..

    1. [quote]Da Sie offensichtlich alles abqualifizieren was ihrer schön gelernten Geschichtsweisheit nicht entspricht, die handwerklich gut gemachten DEFA Filme inbegriffen, hat es wohl keinen Sinn mit ihnen darüber zu diskutieren.[/quote]

      Häh?! Sie haben da wohl etwas missverstanden, @R.B. Auf meine Bemerkung vom 7.2.2017/13:37 [quote]…Was Groß-Deutschland im 20. Jahrhundert vermittels zweier von ihm ausgelöster Weltkriege nicht erreichte …[/quote] kam Kritik von Usern, die Sie vielleicht nicht gelesen haben?! Nun, und sarkastisch habe ich am 7.2.2017/18:03 im ersten Teil meiner Antwort – und darauf beziehen Sie sich ja wohl – einige Fragen an die dort genannten Herren gestellt. Was ist daran nicht zu verstehen und was ist daran „abqualifizieren“, zumal gerade diese beiden kurz nach dem Kriege entstandenen ausgezeichneten DEFA-Filme die Sache auf den Punkt bringen? Wer meint, das alles sei nur ein „Schuldkult“, von dem es sich zu befreien gilt und der uns nicht ewig anhängen sollte, hat das Wesen der Sache nicht verstanden:
      Es geht nämlich darum, dass wir als Deutsche uns nie wieder in Kriege für FREMDE Interessen (und das sind auch die Interessen der derzeit in D und EU herrschenden Klasse, die ich nicht „Ziocons“ nenne) gegen andere Völker hineinziehen lassen. Der erste Schritt ist dazu immer das Vernebeln der wahren Interessen und handelnden Kräfte sowie ihrer Ziele. Auch der Krieg gegen Jugoslawien (und um den ging es in dem Diskussionsstrang ursprünglich!) begann mit Lügen und Kriegshetze eines DEUTSCHEN SPD-Politikers namens Rudolf Scharping, der Radfahrer, der nicht nur anklagend die gefakten Bilder hochhielt, sondern weitaus mehr tat und deshalb noch nicht vor Gericht gestellt wurde.
      https://www.novo-argumente.com/artikel/scharping_luegen_haben_kurze_beine
      Selbstverständlich erfährt man auch mehr über Hintergründe und Ursachen des völkerrechtswidrigen NATO-Angriffs auf Jugoslawien:
      https://www.novo-argumente.com/artikel/warum_die_nato_jugoslawien_angriff
      Sehr „merkwürdig“ finde ich, wie hier einige (im vorigen Beitrag direkt Angesprochene) das Thema umbiegen wollen, wo wir das doch gerade in Bezug auf den Donbass und die Ukraine gründlich diskutieren. Nur „vor der eigenen Haustür“ reagieren sie dann allergisch bis hinterfotzig, nicht wahr!? Oder was steckt sonst dahinter?
      Und noch etwas: Ich brauche niemanden, der mir faktenlos VORSCHREIBEN möchte, wie ich etwas zu sehen oder zu bewerten habe. In dem Punkte bin ich unbelehrbar. Gerade sachlich (wie z.B. die oben von @sloga) vorgetragene Fakten und Argumente haben eine weitaus größere Überzeugungskraft.

      1. @ Eton

        Apropos Fakten.

        Der Großvater meiner Frau (leider schon verstorben) war damals Königstreuer (Cetnik) und hat mir so einiges über die Zeit während des WW2 erzählt.

        Er erzählte mir, dass jene Menschen, die in seine Heimat(gemeinde) eindrangen, deutsch sprachen und sich sehr gut mit den einheimischen Deutschen (Donauschwaben in der Vojvodina) verstanden (so gut, dass sie ihnen „sehr wichtige“ Aufgaben anvertrauten). Sie „luden“ ihn sogar ein, nach Deutschland zu „reisen“, um „ordentlich“ arbeiten zu lernen. Der Ausflug dauerte mehr als 5 Jahre. Nach Hause gekommen, stand er als Königstreuer auf der (dunkel)roten Liste der Kommunisten …

        Selbst wenn er heute leben würde und ich ihm – heute klüger – erzählen könnte, dass vermutlich beide Seiten (Braun und Rot) für einen Herren tätig waren, würde dies vielleicht einiges erklären; allerdings ziemlich sicher NICHTS an seinen Ansichten ändern.

        Als seine beiden Söhne als Gastarbeiter in den deutschsprachigen Raum gingen, war sein Verhältnis zu ihnen bis zu seinem Tode … sagen wir einmal „etwas getrübt bzw. stark unterkühlt“.

        Was die Übersetzung betrifft. Ohne y-tube-Beiträge würde ich hier vermutlich gar nicht übersetzen. Denn, seien wir ehrlich. Wieviel brächte es, wenn ich irgendeinen Text aus einer serb. Zeitung übersetzen würde. Im Hinterkopf könnte „man“ sich immer noch denken: „Naja. Etwas Propaganda oder Interpretation des Artikelverfassers o.ä. wird schon dabei sein.“ Das fällt bei y-tube-Beiträgen weg. Die Fakten in obiger Übersetzung sind schlichtweg hieb- und stichfest.

        1. So ist es, @sloga, ab einem bestimmten Alter ist so viel an Lebensweisheit und Altersstarrsinn bei einem Menschen angehäuft, dass eine Änderung seiner Grundeinstellungen unwahrscheinlich wird. Mein Großvater soll am 23.(!)06.1941 im engsten Kreise gesagt haben: „Stalin bricht Hitler das Genick.“ Und da hatte er die Informationen über den Hitler-Stalin-Pakt gerade erst verkraftet, ohne von den geheimen Zusatzabkommen oder gar dessen Verbrechen an der sowjetischen Bevölkerung zu wissen, schon gar nicht von der Auslieferung vieler deutscher Emigranten an die Gestapo (das ND veröffentlichte Anfang der 90er eine mehrseitige Namensliste). Für ihn war „Stalin“ das Synonym für „die Völker der Sowjetunion“ und „Hitler“ das willig in den Krieg ziehende deutsche Volk. Das kam ja dann beinahe auch so wie prophezeit – nur mit dem feinen Unterschied, dass die Russen das „deutsche Volk“ überleben ließen und nur die Kriegsschuldigen (soweit sie ihrer habhaft wurden) saftig für ihre Verbrechen bestraften. Und beim Wiederaufbau halfen, so gut sie eben konnten.
          Es wird sehr, sehr schwierig sein, diese uns gegenüber bewiesene Großherzigkeit (der unsäglich geschundenen und geschädigten) Sieger im Falle eines militärischen Sieges über die Nazi-Ukraine zu wiederholen, aber für unmöglich halte ich das nicht! Ansonsten kümmern sich vielleicht „andere“ um das Problem, und die Gefährdung der russischen Westgrenzen bliebe erhalten. Wir werden ja sehen!
          Nochmals zu Stalin: Ebenso, wie es ein Fehler ist, seine Verbrechen am Volk zu übersehen, ist es aber auch ein Fehler, die unter seiner Führung vollbrachten Leistungen der UdSSR zu negieren. Bis zum Parteitag 1956 studierte er immer wieder Stalins Schriften der blauen Reihe. Mit seiner 2-Klassen-Dorfschulbildung eine beachtliche Leistung, um Anregungen für seine administrative Aufgabe zu erhalten. Heute lächeln wir darüber, aber wer sollte das damals denn sonst machen? Wir hatten doch nicht die West-Freunde mit der weitestgehend funktionierenden Wirtschaft oder dicke Kredite.

          Zur hier empfohlenen und gelobten Literatur – deren Wertung ich jedem selber überlasse – noch etwas zum Nachlesen:
          http://www.vtnvagt.de/images/aktuelles/rezension.pdf

          http://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/praeventivkrieg-seitenwechsel-eines-ddr-generals-14549426.html

          http://braunzonebw.blogsport.de/2015/11/07/generalmajor-a-d-veroeffentlicht-in-extrem-rechten-verlag/

  52. …liebe Gemeinde….. es ist doch noch kalt…… Winter halt…..

    …das Neueste von der Front in Syrien……

    Belgische Abgeordnete in Aleppo: „Die Russen helfen, wo sie können und die EU überhaupt nicht“

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/46206-belgische-abgeordnete-aleppo-russen-eu/

    …Neuester Frontbericht aus Syrien, wir Preussen haben uns Heinz Mägerlein ausgeliehen, wegen der Übersetzung…. als Frontberichterstatter……. gute Stimme…..

    https://southfront.org/syrian-war-report-february-7-2017-syrian-military-deploys-elite-units-to-battle-for-palmyra/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ….so geht es in der Ukraine zu, die Nationalisten, gegen Poroschenkos Polizei……

    …..da fällt mir nur ein, diese „Situation“, nur aussitzen… ist so ähnlich wie in Idlib in Syrien…

    …..die SOROS-REVELUTIONÄRE, fressen sich gegenseitig auf…… spart viele eigen Kampfkräfte und Material…

    https://www.youtube.com/watch?v=Qw-s1XxZ9I8

    …denke, die Donbass Armee, kann noch ein „Weilchen“ warten…

    …zu AI muss man nichts sagen…… der bäh-er-däh Repräsentant, ein Nachfahre der GOTEN…. hier bilder von ihm, Alarich würde sich freuen…..

    …..ein Original Gote….. hier original Bilder von Ihm….

    https://www.google.de/search?q=Markus+N.+Beeko&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=xyGaWO3DEoPe8gee64LACw#q=markus+n.+beeko+wikipedia+bilder

    ….Alarich und Odoaker, würden sich freuen, ihn damals als Propagandaminster von Soros, leider nicht zur Hand gehabt zu haben……

    ….Original Doitscher……

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  53. ..ein Schriftelein, an den Neuen Führer von AI in Doitschland……

    https://www.google.de/search?q=Markus+N.+Beeko&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=xyGaWO3DEoPe8gee64LACw#q=markus+n.+beeko+wikipedia+bilder

    …seie gegrüsset, DU ORIGINAL Doitscher, welcher sich dem Stamme der Goten angeschlossen hat….. im Auftrage der Chasaren……

    ….musse ihnen und konsorten leider mitteilen, dass die Tore Moskaus und Pekings, geschlossen bleiben werden..

    ….würde empfehlen, keine Fahrkarte, dahin zu kaufen…..

    ……also, meine Vorfahren, welche 1595 zum Ersten mal erwähnt wurden, sahen nicht so aus…… mit dem soll ich verwand sein….. ????

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  54. …noch was Lyrisches, für die untergegangenen……

    …die Ballade von Schiller, „Die Kraniche des Ibycus“……

    „Zum Kampf der Wagen und Gesänge, der auf Korinthus‘ Landesenge
    der Griechen Stämme froh vereint, zog Ibykus, der Götterfreund.
    Ihm schenkte des Gesanges Gabe, der Lieder süßen Mund Apoll;
    So wandert er, an leichtem Stabe, aus Rhegium, des Gottes voll. …

    …dichte es mal um…… Donald aus den vsa, zog aus, das VS-ZIONISTEN-Reich zu retten, bekam aber von RUS und CHIN, die Fresse voll….

    …..Heinrich Kissinger, aus Fürth, riet es NICHT zu machen…… (…der Heinrich, hat es auch nicht einfach, er muss sich gegen seine Glaubensbrüder behaupten, welche immer noch denken, die WELT gehöre ihnen….????)….

    ……dranbleiben, wird immer spannender…..

    …hier nochmals Elvis aufgelegt….

    …die vsa im Gefängnis…… passt…. von 1956……

    https://www.youtube.com/watch?v=qDID_E0FDUU

    ….aber keine Angst, da Russland und China zusammen, soviele Ernteüberschüsse haben….

    …werden sie ordentlich verpflegt werden…..

    …diese elende Spanische Grippe, lässt mich nicht in Ruhe, musse in mein Bett…

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  55. @russophilus

    1. Danke für den Beitrag (besonders Teil I)
    2. „Kampfköter des zionistischen Systems“ (das disqualifiziert den Autor weil a-historisch und billig) dringende Leseempfehlung: Roger Liebi, „Leben wir wirklich in der Endzeit – 180 erfüllte Prophezeiungen“ (u.a. mit einer gigantischen Beleuchtung der Irak-Kriege und des Schicksals des Hussein-Clans)
    3. Teil II – ist mir zu lyrisch und essayistisch. Ich orientiere mich da mehr an Spezialisten wie Thierry Meysson oder Alexander Rahr
    http://www.voltairenet.org/de
    Ansonsten alles Gute!

  56. Russophilus

    Ganz kurz:
    Das brauchen sie mir nicht sagen, als mehrmalsgesperrten.

    Das mit den lockeren regeln kann ich nicht bejahen.
    Ich sag ihnen aus dem stand 3 seiten, wo es keine moderation gibt, noch nicht mal, wenn das j wort vorkommt.
    Ob das ein abfischen ist, ist eine andere frage.

  57. ….liebe Gemeinde, liebe angloamerikanischen Feinde, liebe äh-uh-ami-zionistenratten, nachdem die Fallen alle gestellt sind, in welche ihr hineingetapp seiet, 2 sind noch Offen…. stehen aber vor der Schliessung…..

    …mit der Gasleitung, „Turkstream“; welche vor 3 Tagen unterzeichnet wurde, ist die Ukraine, total aus dem Spiel…..

    …Türkei, ist der energiepolitische Partner Russlands und auch sonst Partner…… dem Donald, aus den vsa seinem Anruf, hat man zur Kenntnis genommen…..

    …RUS; IRAN; TÜRKEI, werden für Ordnung sorgen, in Syrien……

    ….damit, sind Alle Ambitionen, dass die bäh-er-däh-Zionisten-Kolonie, Erdgas aus Quatar bekommt, gestorben…..

    ….übrigens, Syrien betreffend, Unsere Türkischen Kameraden, mit der „Hilfs-SA… habe mich verschreibtet, meinte FSA……

    .ist wie im Meininger Theater.. sind Komparsen, dürfen mit einer Fahne wedeln..sollen sie….

    …und bleiben, vor al Bab, wie schon geschreibtet, stehen…… so ähnlich wie Rommel, anno 40 vor Dünkirchen……. ???

    …was heisst das für Syrien…..der Osten wird total befreit werden, da nur Islamisten von Soros gekauft wurden weltweit, wird es gar keinen Gefangene geben…..

    ….Soros AI-Bericht, kommt als später Hilferuf, für seine ZIONS-ISLAMISTEN…..

    ….sämtliche Soros usw. Investitionen, sind im ARSCH……

    …liebe Gemeinde, liebe vsa feinde, komme auf das Mechanische zurück…….

    …kennt Ihr ein Dreiwegeventil…… ????……

    ..da strömen auf der Einen Seite, Flüssigkeiten, Gase oder Asylanten herein…. aber jemand, bedient das Ventil, was herauskommen soll…..

    ….denke, nachdem RUS die Energie sichergestellt hat, wird man sich diese Dreiwege-Ventiles bedienen…..

    …..würde es so erklären…… Rus und TURCK, sowie Syrien, bedienen das 2. Ventil, also Araber in die märkel-äh-hu……

    ….Ventil 1, wird RUS in der Ukraine selbst bedienen…..

    hier…..

    …dem Libyschen General, Chalifa Haftar, Herrscher über Ost-Libyen, hat nichts mit der vsa-nato-Marionetten-Regierung in Tripolis zu tun, welche sowieso keine Macht hat…… stattete die Russchie Flotte, welche auf dem Heimweg war, einen Besuch ab und übergab Hilfsgüter

    https://de.sputniknews.com/videos/20170113314095830-libyens-oberbefehlshaber-russischer-flugzeugtraeger-admiral-kusnezow/

    ….so ergreifende Bilder……in Tobruk, war übrigens, vor langer Zeit, schon Erwin Rommel auch……..

    …die sollen Fischerboote bekommen, sagt man….. wegen den vielen Fischen…..???

    ….die äh-uh, wird NIRGENDWO, ohne RUS; etwas ausrichten können…..

    ….für das bäh-er-däh, wird es einfacher….

    ….sie muss nur im Kreml anrufen, „Wir brachen Inder und Kinder“…… Schalter wird auf Eins umgesetzt…….

    …..braucht das märkrl mehr neger, Schalter auf 3 setzen…….

    ….Automatisierung …..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    1. …Antwort von Sender Jerewan….. man will den Blätterabfall von den Kiefern, im Kaukasus beobachten….. damit die Kaukasischen Kiefern, ihre Blätter nicht vorzeitig verlieren, wägen Märkels Klimaschutz……. ????

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

  58. ….PS….. habe was vergessen, für die Untergehenden….. sollten noch ein Märschle haben, den Osterreich-Ungarischen Deutschmeistermarsch…..

    https://www.youtube.com/watch?v=sDyKx8nI21s

    …..und so schieden sie dahinn…….

    …..im Betrauern, lege ich noch eine Grammophonplatte auf, ihr tuet mich echt so laide….

    …den „erzherzog johann jodler“…

    https://www.youtube.com/watch?v=lGoA0NgmFwc

    …liebe vsa-feinde, ihr habt hollywood gehabtet, den dollar, das „Imperium America“……

    …warum, müsst ihr nach 100 Jahren, so früh aus der Weltgeschichte scheiden….. ??

    …bin so betrübet, dass meine Augen, wegen des vielen Wassers, trübe werden….

    …hier Slavko….

    https://www.youtube.com/watch?v=OQjELIEjWUM

    …und hier Ernst Mosch……

    https://www.youtube.com/watch?v=YF26qYLNyJA

    ….das waren sie gewesen…… was wird übrigbleiben……. ?????

    ….denke, einiges ist zu verwerten, auch Andenkenmässig, sowie den Schutt, den die in 250 Jahren angehäuft haben, wird sich nur mit chinesischen Arbeitern, wegräumen lassen, damit die Indianer, Ihr Land wiederbekommen….

    …China, hat dem englischen Gesindel in Australien und Neuseeland schon gesagt….. wie der Wind weht…… Xing, ist nicht Japan, 1941…… Frajen ????

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

    ….die Welt, wird frei geräumt werden, von dem angloamerikanischen Gesindel….. spätestens 2025, ist es vorbei…..

  59. …..liebe Gemeinde, auch besonders unsere mitlesenden amerikanischen Feinde……

    ….schreibe noch ein Komentärlein, zu den Märchen der Gebrüder Grimm….

    …da es wichtig wird, für den Mittelmeeraum und den Zuzug in märkel-soros-Juropee…..

    ….denke, der Pakt mit dem Libyschen General ist geschlossen……

    ….Libyen, wird sich mit Unterstützung, wieder BEFREIEN…..

    ….Es geht, um den Hasen und dem Igel……

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Hase_und_der_Igel

    ….im Märchen steht, der vsa-Zionisten-HASE, sauste die Furche entlang, aber jedesmal, wenn er an der Ackerfurche am Ende kam, sass ein Chinesischer, an der anderen Seite, ein Russischer Igel……

    ….im Moment, heisst der zionisten-Hase Trump, nachdem der Vorgänger, nicht so geeignet war……..

    …..Mitte des Jahres, kommt XI JINGPING nach Moskau zu Besuch…..

    ….denke, man wird die Resteverwerung der vsa gemeinsam besprechen…..

    ….gegen RUS und CHIN, sind sie MACHTLOS……

    …denke, das vsa-jesindel, im Auftrage ZIONS unterwegs, …..was wollen sie machen, gegen RUS und Chin……….. ???

    …..gar NICHTS, sie werden sich fügen müssen, weil untergehen wollen sie auch nicht, aber die Dollardruckerei, wird ihnen definitiv abgenommen….

    ….sie werden eine ganz normale ehemalige englische Kolonie in Nordamerika, beschränkt auf geraubten Indianerland….. mehr nicht….

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  60. ….nachträgelein

    ….. sowie ich erfahren habe, wird der Libysche General, Chalifa Haftar…..

    hier nochmals…..
    https://de.sputniknews.com/videos/20170113314095830-libyens-oberbefehlshaber-russischer-flugzeugtraeger-admiral-kusnezow/

    …das Dritte Ventil, wegen dem Fachkräfte-Mangel, in der bäh-er-däh mit bedienen dürfen…. Russland, hat nichts dagegen…….. das märkel, kann geholfen werden…..

    …in Russland ist ein Boom wegen Fischerbooten…… die Fischer fragen nach……. ????

    ….wo kommen die vielen Fische her…….

    ….Habe die Eehre…. ????

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  61. …wolle noch was sagen, an die „Ohnmächtigste Zionisten-Puppe“ der welt……

    …gehe in die Uckermarck, mit deinem Johann, der heisst Sauer, kümmert euch um euren Garten……. mehr könnt Ihr nicht…… wieder ein Auslaufmodell von Soros…..

    ….musse in mein Bett… Gute Nacht…..

    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  62. Neigt Donald Trump zum „Cäsarenwahn“?

    Nicht, dass ich diese Behauptung aufstelle. Aber früher oder später werden uns die Mainstream-Medien Sichtweisen vermitteln, die das Publikum für solche Behauptungen geneigt machen.
    Deshalb folgendes – gewissermaßen als „Beobachtungs-Hinweise“.

    Unter dem Begriff „Casärenwahn“ verstehen Historiker die offensichtliche (scheinbar unverstandene) Willkür-Herrschaft eines römischen Kaisers, der nicht im Einvernehmen mit dem römischen Senat herrschte.
    Bekanntes Beispiel dafür ist Kaiser Caligula, der von 37 bis 41 u. Z. regierte und dann ermordet wurde. Als Kind in der Armee aufgewachsen und von dieser geliebt, hatte er als Herrscher vermutlich zu wenig Verständnis dafür, was eine gut Reichsverwaltung ausmacht und wie man widerstreitende Interessen und Konflikte ausgleicht, so dass er in der Gewalt ums Leben kam, die er selbst gesät hatte.

    Was Donald Trump betrifft, biete ich als Anregung ein Zitat von Carroll Quigley aus dem Buch „Tragödie und Hoffnung“, das dem berüchtigten McCarthy aus dem Ausschuss für unamerikanisches Verhalten gewidmet ist:

    “ Bei McCarthy handelte es sich um keinen Konservativen, noch weniger war er Reaktionär. Er war ein Stück Elementarkraft, ein Atavismus des urzeitlichen Chaos. Er war der Feind aller Ordnung und aller Autorität, ohne Respekt oder sogar Verständnis für Prinzipien, Gesetze, Verordnungen oder Vorschriften. Als solcher hatte er nichts mit Rationalität oder Allgemeingültigem zu tun. Konzepte, Logik, Unterscheidungen von Kategorien lagen völlig außerhalb seiner Welt.. Zum Beispiel ist ganz klar, dass McCarthy keinerlei Idee hatte, was ein Kommunist und noch weniger was der Kommunismus war. Das war ihm auch egal. Es handelte sich nur um Begriffe, die er in seinem Spiel um persönliche Macht verwendete. Die meisten der Bezeichnungen, die auf ihn angewandt wurden, wie „streitsüchtig“, „brutal“, „ignorant“, „sadistisch“, „vulgär“ und „dreist“, waren ganz richtig benutzt worden, aber nicht ganz in dem Sinne, in dem seine Feinde sie verwendet hatten. Denn sie waren davon ausgegangen, dass diese Beschreibungen und Kennzeichnungen in seiner Welt dasselbe bedeuten würden wie in ihrer eigenen. Das war aber nicht der Fall, weil sein Verhalten immer eine Art Zurschaustellung war, bei der es darum ging, Dinge so zu unternehmen, dass er die Erfahrung machen konnte, die er sich wünschte, Macht zu verspüren, Angst zu erzeugen, gegen die Regeln zu verstoßen, Aufmerksamkeit und Bewunderung für sein Tun zu bekommen. Er handelte wie Pecks (Gregory) „böser Bub“, nur in einem kolossalen Ausmaß, als völlige Ablehnung von alldem, dem er in seinen ersten 20 Lebensjahren entwachsen war. Er suchte Ruhm und Anerkennung, indem er seinen ihn bewundernden Mitschülern zeigte, was für ein harter Kerl er war, der allen Regeln trotzte, auch den Regeln des Anstands und des üblichen zivilisierten Verhaltens. Doch wie der böse Junge auf dem Schulhof hatte McCarthy keine Vorstellung von der Zeit oder von etwas Vorgegebenem. Sobald er seine Show entwickelt hatte, musste er sie jeden Tag vorführen. Sein Hunger nach der Macht des Beifalls der Menge trat im gleichen Moment öffentlich in Erscheinung wie das Fernsehen, und er war der Erste, der erkannte, wie man mit dem neuen Instrument die Massen erreichen konnte.“

    „McCarthys Machthunger war unersättlich, weil er, wie der normale Hunger, zum täglichen Bedürfnis wurde. Er hatte nichts mit der Macht einer Autorität oder geregelten Disziplin zu tun, sondern mit der persönlichen Macht eines Sadisten. Alle seine zerstörerischen Instinkte richteten sich gegen alles Etablierte, gegen die Reichen, die Gebildeten, die gut Erzogenen, die Regeln des Senats, das amerikanische Parteiensystem, die Regeln des Fair Play. McCarthy hatte keine Vorstellung von Wahrheit oder vom Unterschied zwischen richtig und falsch, genauso wie er keine Vorstellung von gestern, heute und morgen als getrennte Einheiten hatte. Er sagte einfach alles, was im Moment einem Verlangen entsprach, egal ob das auf der Bühne war oder ob er dabei direkt von Menschen umgeben wurde. Es kümmerte ihn nicht einmal, ob sie auf ihn mit Bewunderung, Furcht, Schock oder Überraschung reagierten, und es war ihm egal, ob sie persönlich am nächsten Tag oder sogar einen Augenblick später die gleiche Reaktion oder eine andere zeigten. Er verhielt sich genauso wie ein Schauspieler in einem Drama, für das er noch dazu das Drehbuch voller Unwahrheiten und Widersprüche während der Aufführung schrieb. Er war ehrlich überrascht und verletzt, wenn eine Person, die er während einer Anhörung stundenlang übel behandelt und beleidigt hatte, unmittelbar nach der Sitzung nicht mit ihm in eine Bar oder sogar zum Abendessen gehen wollte. Er wusste, dass es nur eine Show war und erwartete von anderen, dass diese ebenso wussten, dass es eine war. McCarthy empfand dabei wirklich keine Heuchelei, keinen Zynismus, keine Falschheit, wenn er ihn anging, weil er davon überzeugt war, dass das die Art und Weise war, wie es auf der Welt zuging. Er war überzeugt, dass jeder in irgendeiner Gaunerei steckte ….“

    Wie gesagt, nur als Aspekt zu Beobachtung. Kein Trump-Gleichnis!!!

  63. HPB,

    was denn nu? Vorher wurde land auf danach gefleht einmacher muss her und nun ist einer da und „alles“ ist dagegen und hat bammel und schiss inne bux.

    ja , das sind wir nicht mehr gewohnt, dass nicht mehr rumgeschwult und gelogen wird , sondern tacheles geredet wird und auch danach gehandelt wird.

    Ob das gut ausgeht oder nicht, kann egal sein….. mit killary wären wahrscheinlich berlin und ramstein bzw. halb europa in schutt und asche.

    Das Trump wenn er ein ehrlicher ist, alles komplett zum einstürzend bringt ist doch logisch.
    Mal schauen, wenn die verhaftungen losgehen, was dann passiert…..

    Und von der flüchtlingsatombombe hatte ich ja schon geschrieben.

    1. Hallo Tamas,

      kein Einwand gegen Ihre Äußerungen.

      Ich habe „Cäsarenwahn“ nur deshalb thematisiert, weil McCarthy überhaupt der erste US-amerikanische Politiker war, der sich der Bedeutung des Fernsehens für seine öffentliche Darstellung/Auftritte bewusst war und es umfassend nutzte.
      Er brachte dadurch gestandene Leute zur Strecke, die sich einfach nicht vorstellen konnten, jemals gegen diesen prinzipienlosen Gernegroß zu unterliegen.

      Nun haben wir mit D. Trump einen US-Präsidenten, der ebenfalls sehr genau weiß, wie man sich mittels Television an das Publikum wenden kann und die betreffenden Instrumente gut bedient.
      Inwiefern sich bei ihm Mediengewandtheit und -präsenz mit Machtbesessenheit paaren könnte, wissen wir noch nicht. Aber wir sehen auch, dass man versucht, ihn auf die eine oder andere Weise zu stoppen. Als erfolgsgewohnter Mensch will er sich natürlich nicht aufhalten lassen und seine Agenda verwirklichen. Also muss er Wege, Mittel, Verbündete und Gefolgsleute finden, um die ärgerlichen Hindernisse zu umgehen, abzutragen oder mit einem Gewaltstreich umzuwerfen.

      Und da wird es sehr interessant, welches Bild die Mainstream-Medien von ihm zeichnen werden, welche Masken sie ihm aufsetzen. – Wir hier haben dann (hoffentlich) den richtigen Durchblick auf das Wesen von Trumps Politik.

  64. [quote]…dass zwei Tage nach ihrer scharfen Attacke gegen Russland die neue UN-Botschafterin Haley dem russischen UN-Botschafter Tschurkin in dessen privater Residenz in New York einen Besuch abgestattet hat. Das ist unter diesen Umständen ein höchst ungewöhnlicher Vorgang. Er ist wahrscheinlich damit zu erklären, dass Botschafterin Haley auf Anweisung von oben bei ihrem russischen Amtskollegen ganz privat in Sachen Wiedergutmachung unterwegs war.

    Vielsagend ist auch der Verlauf eines kurzen Telefonats am Samstag, dem 4. Februar – also nach der UN-Rede von Nikki Haley – zwischen Trump und Poroschenko, dem Präsidenten der Putsch-Republik Ukraine. Letzterer hatte sich lange vergeblich um ein solches Gespräch bemüht. Die extrem kurze Widergabe des Gesprächs in Form eines Read-Out des Pressebüros des Weißen Hauses vermittelt eine frostige Atmosphäre zwischen den beiden Gesprächspartnern. Im Gegensatz dazu hatte das detaillierte Read-Out des langen Gespräches zwischen Trump und Putin eine offenen und freundliche Atmosphäre widergespiegelt. Von einer Kehrtwende Trumps zugunsten der Ukraine lässt sich daher im nachfolgenden Read-Out nichts erkennen:[/quote]
    Quelle: RT(d) http://tinyurl.com/htg8ew3

    1. …lieber sehr verehrter Eton….

      ….Danke für Ihre Feststellungen, Ihren Kommentar und die Schlussfolgerungen….

      …möchte noch ein paar Bemerkungen hinzufügen…..

      ….das Wort Axiom, ist ja bekannt….

      1.Axiom Ukraine, im jetzigen Bestand, wird NIE Mitglied der nato oder äh-uh werden…..

      2. Axiom, Georgien wird NIE Mitglied der nato oder äh-uh werden…..

      …..Schlussfolgerung, ….der Angriff der Angloamerikanischen Finanzmafia, ist genauso gescheitert, wie in Syrien……

      ….Sie wurden im Donbass genauso gestoppt wie in Syrien und die Neue Marionette in Waschhington, sieht sich einer Geschlossenen Front, RUS; CHIN, IRAN usw. gegenüber…..

      …gegen DIESE FRONT, sieht die ehemalige Weltmacht, trotz ihrer Kolonien, sehr alt aus…..

      ….Heinrich Kissinger, versucht gerade noch zu retten, was zu retten ist, weil er sieht; GEGEN diese NEUE WELTFRONT, kommen die angloamerikanischen Finanzjuden, nicht an…. deswegen sein jetziges politisches „Wirken“……

      Denkweise…….“Wir überlassen Russland, Ukraine, Georgien und Mittelasien, handeln aber mit Russland, eine Partnerschaft gegenüber China aus……“……

      ….Heinrich aus Fürth stammend, hätte es mit seinen Glaubensbrüdern, vorher abstimmen sollen, bevor sie Jugoslawien zerschlugen, dem Irak, Libyen und es jetzt, total erfolglos in Syrien…..

      ….im Juli kommt der Chinesische Präsident, Xi Jingping; nach Moskau zu Besuch…..
      …ob die vsa und ihre Kolonien, noch wichtig sind, wird sich zeigen……

      ….auch Trump, kommt zu spät….gegen CHIN hat er ja schon den Schwanz wieder eingekniffen…..

      …..denke an Heinrich, der wollte Russland die Ukraine und Georgien verkaufen…..

      ….RUS und CHIN, brauchen keine Geschenke, sie werden ALLES umsonst bekommen…..

      …Südchinesisches Meer usw….das waren sie, die vsa……und der westen….. ????

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

  65. Eigentlich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Geheimdienstmitarbeiter verschwiegen sind. Sputnik berichtete heute, dass Putin eine Änderung des Gesetzes „Über den staatlichen Wachdienst“ anstrebe. Das beinhalte das Verbot für die Veröffentlichung von Daten, darunter Bild- und Videomaterial, über sich selbst und andere FSO-Mitarbeiter, die die Zugehörigkeit der betroffenen Personen zu diesem Geheimdienst belegen könnten. Verboten werden soll auch die Preisgabe über eigene dienstliche Aktivitäten. Wenn das nach dem prahlerischen Absolventen-Autokorso durch Moskau immer noch notwendig ist, fragt man sich doch, warum. Eine mögliche und am bequemsten zu lesende Antwort auf diese Frage fand ich bei Southfront:
    http://tinyurl.com/glt8yft
    Undichte Stellen gestopft vor dem großen Schlag oder ein Ärgernis in den Beziehungen zu den USA beseitigt oder beides?

    1. Vielen Dank, Eton.

      Es zeigt doch wieder einmal, wie realistisch Putin den FSO – und mit dem FSO, regiert.

      Und ich hoffe mit dem gleichem Realismus wird er auch, zum exakt richtigen Zeitpunkt, das Maidanprojekt wieder aufheben und den Schoko-Nazis Saures liefern, so wie bestellt!

    2. ….na ja, der Autocorso war dumm…. …southfront…… na ja………
      ….was sollte RUS beseitigen, wegen TRUMP in den vsa……

      ….lieber seehr verehrter Herr Eton, darf ich Sie, etwas korrigieren………

      ….NICHT WLADIMIR PUTIN und Xi Jingping, werden an die Ostküste der vsa kriechen müssen, um irgendeine Marionette, der Finanzwelt, zu Füssen zu liegen……

      ….das Gegenteil ist der Fall….. die Inthronisierte Puppe, der Angloamerikanischen Finanz- (::) ….Dollarwelt, wird nach Moskau und Peking fahren müssen, um Russische Stiefel und Chinesische Kaiserschuhe zu küssen…….

      …..auch der Donald, kommt mir vor wie Orestes, einer der letzten Römischen Heermeister…..

      https://de.wikipedia.org/wiki/Orestes_(Heermeister)

      ….dessen Sohn, war der letzte Römische Kaiser, Romulus Augustulus……

      https://de.wikipedia.org/wiki/Romulus_Augustulus

      ……denke, so wird es an der Ostküste, trotz der Kaiser, Reagan, Bush, Clinton, Hilfs-Schwarzer Ohbama…… usw….

      Gruß Yorck Fränzelsmühle

      1. Lieber guter York, nicht ohne Absicht hielt ich mich ziemlich dicht an die Originale und plaziere meine Antwort hier, denn die Sache kann brisanter sein, als wir denken. Putin will (und braucht) eine zumindest teilweise Normalisierung der Beziehungen zu den USA. Was aber, wenn die Ami-Hetzer wirklich über einige Informationen bezüglich der russischen Hacker, die angeblich die US-Server im Auftrag der russ. Regierung angriffen, verfügen? Ob reale, gefakete oder gelinkte, spielt keine Rolle. Was, wenn die Genannten bei ihren kriminellen Aktionen Spuren hinterlassen haben, die nur in die Nähe eines von Russen betriebenen Servers führen und als „Beweis“ dienen könnten? Ich mag gar nicht daran denken, welche Interna über russische Netzwerkstrukturen „hinübergewachsen“ sein könnten u.s.w.
        Die Firma Kasperski (eine der führenden internationalen Antiviren- und Netzwerk-Sicherheits-Spezialisten) genoß (bisher jedenfalls) sowohl das Vertrauen der russischen Führung als auch das der Fa. Microsoft, sodass sie in der Vergangenheit z.B. im Code analysierter Schadprogramme außerordentlich brisante Geheimnisse entdecken konnten. Und für Rußland dürften andere ihrer Tätigkeiten und Produkte auch von nicht geringer Bedeutung sein.
        Vielleicht aber waren die Ratten auch Diener zweier oder dreier Herren. Zumindest wissen nun BEIDE Seiten, dass sie keinen Schaden mehr anrichten können!

        1. …lieber Eton….. Ihre Aussage, „Putin will (und braucht) eine zumindest teilweise Normalisierung der Beziehungen zu den USA.“…….. verstehe ich nicht so ganz…..

          …denke eher, die Herren der vsa und der City, brauchen Russland, um Beistand gegenüber China und Gefolge im Anhang zu haben……

          …Nachdem die Zionisten, nach langer Vorbereitung, mit dem Dollar und Hollywood, es dem besonderen Umstand zu verdanken haben, nach 1989 mit dem Gutgläubigen Gorbatschow und dem Tanzbären Yeltzin, es geschafft haben, die ehemaligen Ostblockstaaten, sowie die „Neutralen Staaten“ Europas, ihrem Reiche einzugliedern…..

          ….fehlten nur noch die Restlichen GUS-Staaten, …sie meine ganzen Kommentare zur „Östlchen Partnerschaft“…… Aserbaidschan, ist vorige Jahr ausgestiegen, an Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan, breuchen sie gar nicht zu denken……

          ….die vs-zionisten-Dampfwalze gegenüber Rus, ist sowohl auf dem Balkan, Serbien, Georgien und erst Recht in der Ukraine festgefahren…… der äh-uh-zionisten-erweiterungskommissar, sollte in Rente gehen…..

          …gleichzeitig, gibt Russland den Baltischen Ländern Estland und Lettland, den ökonomischen Todesstoss, indem bis 2020, alle Russischen Ausfuhren, nicht mehr über dieses Länder gehen werden…… die jammern jetzt schon rum, über arbeitslos werdende Eisenbahner und Hafenarbeiter….. sind 100 000 ungefähr, mit Struktur daran hängend betroffen…..

          ….und wenn der Gastransit, durch die Ukraine eingestellt wird, gehen auch da die Lichter noch weiter aus……

          …..der Russische Landwirte-Verband ist WEITER, für eine Aufrechterhaltung der Russischen Sanktionen im Bereich Landwirtschaft, bis alle äh-uh-Produkte aus der Landwirtschaft, substituell ersetzt sind……… ….Schwarzwald-Schinken, sowie Parmeser Käse, können die Russen auch herstellen….. aus der bäh-er-däh, wird DANONE auch nicht gebraucht…..

          …..nicht vergessen, die Beiden Gaslaitungen aus Sibirien, nach China sowie die Anbindung des Amur-Gebietes, an China…. damit wird Russland, noch weniger erpressbar….. das bäh-er-däh-Gesockse, solle sein Gelumpe behalten…..

          …Landwirtschaft, Bauer Dürr aus dem Odenwald, grösster Rinderzüchter Russlands…

          ….hier die Seite, …

          http://ekoniva-apk.ru/en/company/holding/ekoniva-apk

          ….und zu den Kühen, kommt die Landtechnik, aus der bäh-er-däh….. schon 2 Jahre alt, aber CLAAS ist in Russland, wegen der Märkel-Sanktionen, ein Unternehmen nach russischem Recht…..

          https://www.agrarheute.com/news/claas-setzt-russland-neues-werk-krasnodar-eroeffnet

          Die Investitionssumme beträgt rund 120 Millionen Euro.

          „In nur 27 Monaten entstand in Krasnodar die gegenwärtig modernste Produktionsstätte für Landtechnik in Europa. In unserer Branche gibt es kein anderes Unternehmen, das in solchem Umfang in die russische Wirtschaft investiert und modernste Fertigungstechnologien ins Land bringt. Wir tun das, weil die russische Landwirtschaft hervorragende Zukunftsperspektiven hat“, erklärt Lothar Kriszun, Sprecher der Claas Konzernleitung.“……

          …die Zahlen, zählt bäh-er-däh Schäuble, zum BIP der bäh-er-däh, obwohl die Wertschöpfung in Russland erfolgt…..

          …..bä-er-däh-Exportweltmeister……. der dumme bäh-er-dä-pöbel glaubt es…..

          Gruß Yorck Fränzelsmühle

          1. [quote]Ihre Aussage, „Putin will (und braucht) eine zumindest teilweise Normalisierung der Beziehungen zu den USA.“…….. verstehe ich nicht so ganz…..[/quote]
            Neben dem militärpolitischen Aspekt (Absprachen wie z.B. in Syrien, damit es nicht zu unerwünschten Zwischenfällen kommt, ECHTEN und EHRLICHEN Abkommen zu Rüstungsreduzierung und militärischer Entspannung) gibt es auch und vor allem ökonomische Gründe dafür. Denn eine Rüstungsspirale führt auf beiden Seiten zu immer höheren Ausgaben, die zwar notwenig, aber GESAMTVOLKSWIRTSCHAFTLICH uneffektiv sind, weil sie Geld und Kapazitäten verschlingen und keinen unmittelbaren Mehrwert oder Wohlstand bringen. Forschungs- und Entwicklungsergebnisse im militärischen und Sicherheitsbereich kosten sehr viel, ihre Ergebnisse sind aber oft lange geheim und führen erst Jahre später im zivilen Bereich zu Innovationen. Auf diese Weise wurde die UdSSR totgerüstet.
            Damit das nicht wieder passiert, will Rußland künftig nicht vor allem Rohstoffe und unveredelte Landwirtschaftsprodukte auf dem internationalen Markt verkaufen, weil die niedrigere Erlöse erzielen. Höher veredelten Produkte bringen höhere Preise, also auch mehr Geld für den billigen Einkauf anderer Erzeugnisse auf dem Weltmarkt. Auch wenn man ökonomisch und militärisch stark genug ist, wird man damit zwar in gewisser Weise von anderen abhängig – aber die sind es umgekehrt auch.
            Wie heißt es so schön: Wer gegenseitig vorteilhaft handelt, schießt nicht aufeinander!
            Ist man von internationaler Arbeitsteilung abgekoppelt, muß man das „Fahrrad immer wieder mit hohem Aufwand neu erfinden“. Die Ökonomien der einzelnen Staaten sind nun mal unterschiedlich weit entwickelt, haben unterschiedliche Bedürfnisse und Möglichkeiten. Bezieht man die schwachen nicht mit ein, sondern koppelt sie ab, ergeht’s ihnen wie der DDR-Wirtschaft: zurückbleiben und letztenendes erdrückt werden.
            Hat Rußland eine entsprechende ökonomische Leistungsfähigkeit erreicht, werden sich auch die USA künftig tunlichst überlegen (bei China schon jetzt), ob sie ökonomische Sanktionen gegen dieses Land oder seine Verbündeten verhängen.

            1. …lieber Eton, selbstverständlich haben Sie mit Ihren Aussagen zur internationalen Arbeitsteilung, auch Recht……

              „….ergeht’s ihnen wie der DDR-Wirtschaft: zurückbleiben und letztenendes erdrückt werden….“……

              …dass mit dem zurückgeblieben, lassen wir lieber……. die DDR wurde verrammscht und aufgekauft, vom „WESTEN“; auch sehr gut funktionierende Kombinate, wurden vom „Westen“ ausgeschlachtet, 8 Millionen Arbeitsplätze in der Industrie vernichtet, das Volksvermögen der DDR, vom „Westen“ GERAUBT, wie überall, wo er auftritt…

              …..Beispiele, ersparen Sie mir lieber……

              …Russland, da es wieder Russland ist, wird KEINE SOWJETUNION 2.0…..

              …Einen Zionisten-Hörigen Yeltzin 2.0, wird es in Russland, nicht mehr geben….

              ….Russland, braucht aus der bäh-er-däh, höchstens noch CNC-Grossbearbeitungsmaschinen, von der Chinesischen Fa.Waldrich aus Coburg……

              ….die Dreh- und Fräsmaschinen, vor zig Jahren aus Leningrad, waren den Maschinen, ob aus Leipzig, Stammwerk von Pittler, oder dem westdeutschen Ableger, Pittler in Langen, etwas nördlich von Darmstadt, gegenüber als gleichwertig einzustufen…..

              ….beide sind aufgelöst…..

              …..der Rest von diesem Machinenbau-Ruinen, in der bäh-er-däh, versammelt sich unter dem Markennamen, von DMG Mori Aktiengesellschaft, ehemals Gildemeister…..

              https://de.wikipedia.org/wiki/DMG_Mori_Aktiengesellschaft

              …Deckel, Maho usw…….

              ….sind die GRÖSSTEN…… ich weiss es…..

              ….wolle mir morgen, eine Kamera, einen Feldstecher, einen Fernseher, sowie einen Computer aus der bäh-er-däh kaufen…… sowie gute Schuhe und Klamotten….. ????

              Gruß Yorck Fränzelsmühle

              1. Nö lieber York, das mit dem Zurückbleiben lassen wir lieber nicht! Ich weiß zwar, worauf sie hinauswollen, und stimmen Ihnen in dieser Intention auch uneingeschränkt zu. Aber da der ökonomische Wettlauf letzten Endes darüber entscheidet, welche Seite die Spielregeln maßgeblich bestimmt und dabei am meisten gewinnt, hatten wir zunehmend schlechtere Chancen oder einen höheren Aufwand, Besseres oder zumindest Gleichwertiges zu produzieren und dann auch zu kostendeckenden, ja Gewinn bringenden Preisen abzusetzen. Wenn sich das nicht durch Rationalisierung oder andere Maßnahmen ausgleichen läßt, kann man nicht Schritt halten, bleibt also hinter dem Konkurrenten zurück. Da können auch noch so viele kluge Leute erstklassige neue Ideen haben! Die Investitionen für deren Umsetzung holte und holt man sich ab einer bestimmten Größe bei internationalen Banken.
                Umfassende Sanktionen gegen Rußland bezwecken gleichen Schaden, nur das die Situation in mehrfacher Hinsicht eine andere ist und Rußland ihnen wieder besser widerstehen kann als wir damals oder Anfang der 90er.
                Denn
                erstens braucht sich Rußland rohstoffmäßig und energetisch nicht zu sorgen, da es diesbezüglich autark ist,
                zweitens reden wir hier von ganz anderen Größenordnungen des Marktes,
                drittens muß sich Rußland von niemandem dreinreden lassen wie wir,
                viertens verfügt es über ausreichende Arbeitskräfterecourcen,
                fünftens kann es notfalls alle Einkäufe mit Gold bezahlen,
                sechstens ist es seit längerem Mitglied internationaler Handels- und Finanzorganisationen und hat genügend flüssige Dollars in Reserve,
                siebtens ist es ein politisches und militärisches Schwergewicht, das mit zumindest einem weiteren politischen, ökonomischen und militärischen Schwergewicht (China) freundschaftliche Beziehungen unterhält und mit ihm sowie weiteren Partnern gemeinsam die Spielregeln ändern kann.
                Dafür muß Putin „nur“ seine Oligarchen zähmen, was doch auch nicht schwerer sein kann als unsere selbstgefälligen Ökonomiefunktionäre wie z.B. Günter Mittag. 😉
                An das Markenzeichen WMW erinnern Sie sich noch, werter York?
                [quote]Die Lieferungen ins sozialistische Ausland erfolgten nach strengen Planvorgaben. Auch im NSW war die Nachfrage nach den hochwertigen und innovativen Maschinen groß. Durch diese Exporte versuchte die DDR ihren dringenden Bedarf an Devisen zu decken. Aufgrund der hohen Exportquoten reichte die Produktion jedoch nicht aus um den internen Bedarf der DDR an Werkzeugmaschinen zu decken, was zur typischen Mangelwirtschaft führte. Oftmals mussten minderwertigere Maschinen aus anderen sozialistischen Ländern importiert werden.[/quote]
                Quelle: http://tinyurl.com/hg8o3jx (Wiki)
                Die Japaner haben dann z.B. die DDR-CNC-Steuerung sofort nach der Anlieferung ausgebaut und durch eigene hochwertige Schaltungen ersetzt. Ohne Embargo hätte man das ja auch schon in der DDR machen und somit für beide Seiten Vorteile erzielen können. Aber vielleicht war’s für die Japaner ja so doch insgesamt billiger?
                Der Coup brachte aber wenigstens einigen bei uns, wenn sie das Geld dafür hatten, einen Mazda ein.

                1. ….im Prinzip, geben Sie mir doch Recht…..
                  ……wegen Steuerungen von CNC-Maschinen…

                  …habe „Einige dieser ddr-NC-Maschinen“ (Lochstreifen…. kanne den heute noch lesen….) in der Westdeutschen Industrie getroffen…. vor 30 Jahren, Fa. GOEBEL Darmstadt….. Hersteller von Druck – und Papierschneidemaschinen…. ist 98 in Insolvenz gegangen….. die 2 Grössten CNC-Drehmaschinen, aus Karl-Marx-Stadt, vom Heckert-Kombinat, drehten ALLE Druckzylinder…. hatte da beruflich, wegen Programmierung und Zeitberechnung für die Planung zu tun…..

                  …..morgen, kaufe ich mir endlich, einen bäh-er-däh Computer und ein Telephon von Philipp Reiss…… ????

                  Gruß Yorck Fränzelsmühle

                  1. ….Ergänzung, die NC-ZEIT von Bearbeitungsmaschinen, egal welcher Art, war vor 30 Jahren…… der Nächste Schritt, erfolgte zur CNC-Bearbeitungsmaschinen, so kurz nach 1990….. um Missverständnissen, wegen sogenannten Unwissen, vorzubeugen……
                    ….mal nachlesen, auf der Stele von Hammurabi von Babylon….. ?????

                    Gruß Yorck Fränzelsmühle

  66. Guten Morgen,

    1. Gehört nicht ganz zum Thema.

    http://www.prabelsblog.de/2017/02/wie-merkel-und-schulz-die-rente-ruinieren/

    Es geht um die Target Schulden von 719 € die für Deutschland ausstehen, und die vielleicht nie zurück gezahlt werden.

    Das besondere an dem Artikel ist, es ist einfach und interessant zu lesen – auch für normale Leute.

    2. Ich bedanke mich für die Information aus der DDR von z.B. Lilith oder Demeter.
    Für mich als Kind war die DDR ein Hoffnungsschimmer – die Informationen die man darüber bekam waren verzerrt.

    1. Doch, das hat sehr mit dem Thema zu tun!
      Denn auf der verlinkten Seite wird prinzipiell das Gleiche beschrieben wie bei der „Solidarhilfe für den Osten“:
      Jeder zahlt den Soli ein (auch die Ossis!), das Geld fließt in den Osten, kommt aber (wegen der neuen Eigentumsverhältnisse) auf diesem Umweg größtenteils in den Westen zurück. Nur eben nicht in die Hände derer, die den Soli bezahlt haben, sondern in die Kassen derjenigen, die sich die Mehrzahl der Ostbetriebe und -vermögenswerte billig unter den Nagel gerissen haben.
      Ein gigantischer staatlicher Vermögens-Umverteilungstrick zugunsten der großen Banken und Konzerne, für Otto Normalo aber nicht durchschaubar.

    2. Stand Ende Januar 2017 hat sich der Target2-Saldo bzgl. der BRD auf 796 Mrd Euro erhöht. D. h. eine Erhöhung von 77 Mrd. in 2 Monaten! Tendenz steigend….

      Was in dem Link aber bezüglich der deutschen Renten sagt, die mit dem Verlust unserer Target-Guthaben im Feuer stehen sollen, ist nicht ganz richtig. Es handelt sich nicht um die Gesetzliche Rente, sondern um private Renten und Lebensversicherungen.

  67. Auf

    https://www.fit4russland.com/analyse/1804-rebellion-chaos-und-die-manager-telefonangewohntheiten

    ist ein Artikel über die Strategie des Donald Trump erschienen.

    „Der 45. Präsident der USA beabsichtigt jedoch offensichtlich nicht, von seinen Prinzipien abzuweichen und von seinen Worten zurückzutreten, die er während des Präsidentschafts-Rennens geäußert hat. Die Beziehungen mit Russland aufrechtzuerhalten ist für ihn zwar wichtig, aber viel wichtiger ist, Widerstand gegen die Washingtoner Politiker und Bürokraten zu leisten, gegen die er eigentlich während des Wahlkampfs Position bezogen hatte.“

    Die Strategie lautet: Kontrolliertes Chaos, für seine Gegner demoralisierend, für uns manchmal irreführend.

  68. Wir haben den nächsten Bundes-Grüßaugust, den Maidan-und Faschistenunterstützer Steinmeier, wir haben es und werden es nicht vergessen!

  69. Zur Eskalation in Donbass:

    Im Vorfeld: der pressesprecher Peskow sagte zwei markante Sätze: „Kreml zählt die Munitionsvorräte bei Milizen der Republiken nicht…hofft aber, dass sie für eigene Verteidigung davon ausreichend haben um die ukronazi Aggression abzuwehren“.

    Lawrow hat heute ein großes Interview dem rus. Sender NTV (der drittgrößte Sender im Lande) zum Donbass gegeben. Äusserst ironisch und scharf.
    Seine Thesen:
    1. An allen Verschärfungen bei Awdejewka sind ukis Schuld.
    2. Beim geplannten Treffen im Normandie Format „…man kann mit ukis kommunizieren, aber klimkin anzurufen und ins Gewissen zu reden macht keinen Sinn, da kein Gewissen zu erwarten ist“
    3. OSZE ist unerwartet aufgewacht und plötzlich herausgefunden, wer ständig im Friedensbruch schuldig ist. Das Vertecken von Mördern der Regierungsarmee und nazibatallionen hinter der OSZE Blindheit ist beendet.
    4. Es gibt keine andere Lösung als der Russlands Vorschlag aus dem Mai 2914, noch vor Minsk-1: Dezentralisierung der Ukraine mit der freien Entscheidung der Regionen, wer wohin gehören soll.

    Anders gesagt: die anderen (westlichen) Akteure sollen von der Ukraine Finger weg lassen, das Land bleibt im rus. Einflussbereich. Wer doch Finger hin zieht kann sie verbrennen. Wie Russland selbst Schicksal der ukraine gestaltet: mit Zerfall oder ohne ist alleine Russlands Sache. Wenn dem wertewesten die Lösung nicht gefällt, kann Russland noch ein paar Jahre warten. Außer Fehlinvestitionen, Blamage und blauen Flecken bekommen wertepartner nix.

    Zu den Gesprächen aus diesem Anlass zwischen usppa und RF sagte Lawrow: die Kommunikation läuft auf Hochtouren, ein Treffen mit Tillerson wegen des Donbass soll sehr bald passieren, aber…das Team für Osteuropa in der State Department ist noch nicht zusammengestellt, deswegen mit technischer Arbeit abgewartet werden soll .

    1. Lieber Ixus,

      vielen Dank für die wichtigen Hintergrundinformationen.

      Anders könnte man es nicht ertragen.

      Die Kommissionen arbeiten und es ist doch sehr schön formuliert, ‚man zähle die Munition nicht nach,meint wohl – nicht im Einzelnen‘, wunderbar, das ist intelligenter Minimalismus, Sprach- und Handlungskompetenz vom Feinsten. –

      Derweil warte ich gespannt, wann Trump sich zu seiner Iran/ Jemen Agenda äußern wird und die vorgeplanten Dummheiten dort ein Ende finden werden.

      Vielleicht kann Russophilus dazu ja noch etwas tröstliches beitragen?

      1. Hallo Conrath,
        nur ganz kurz – ich möchte Sie mal loben für diesen kurzen und verständlichen Beitrag, dem ich mich gerne anschließe …
        Analitik hat zu dem neuen Präs. Herrn Trump etwas geschrieben: ( http://analitik.de/2017/02/09/aus-einem-anderem-blickwinkel/ ) – Auszug: „Der Fahrstuhl ist voll. Trump muss aber seine Leute reinbringen. Behalten Sie Haspel im Auge. Sie könnte eine Bombe in den CIA-Fahrstuhl werfen.“ unbedingt ganz lesen, um zu verstehen …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.