crimsonalter – Vier Mythen über die russische Wirtschaft

Übersetzung eines Textes von Crimsonalter (Quelle).

Die Führung im Rating der schärfsten Erklärungen der [zum Veröffentlichungszeitpunkt – R.] vergangenen Woche übernahm die Erklärung davon, dass das Fallen der Einkünfte der Russen zu Ende gegangen ist. Die Reaktionen auf diese im Allgemeinen banale Erklärung, die auf der offiziellen staatlichen Statistik beruht, bewegten sich im Bereich von leichter Ironie bis hin zu aggressiver Negation. Es beweist sich wieder einmal, dass etwas Positives über die russische Wirtschaft im öffentlichen Raum auszusprechen; eine ziemlich riskante Sache ist.

Ich habe mir das aktuelle Interview Schuwalows auf NTV angeschaut, in dem die aktuellen Wirtschaftsprobleme des Landes besprochen wurden. Und als die Reaktionen darauf vorgestellt wurden, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es an der Zeit ist, über negative Mythen in der russischen Wirtschaft zu reden. Daran werde ich mich nie gewöhnen.

– Im Dezember 2014 hat Ihr ergebener Diener einen positiven Text über die Perspektiven des Rubels geschrieben, während die Massenmedien und die sozialen Netzwerke die Prognosen der Finanzanalytiker vom „der Dollar steht bald bei 150 (Rubel)“ besprachen;
– ich schrieb über den Konflikt der europäischen und amerikanischen Eliten zu dem Moment, als alle sicher waren, dass die „Transatlantische Partnerschaft“ gleich unterschrieben wird;
– und ich schrieb, dass „Europa ein richtiger Pudel der USA“ ist und meinte, dass Trump Chancen auf den Sieg hat, als der mainstream die Politikwissenschaftler und die Soziologen von den Rechnungen vollständig abgeschrieben haben.

Egal, weiter geht es.

Der Mythos Nr. 1: In der russischen Wirtschaft ist alles schlecht und wird noch schlechter.

Wir werden versuchen, die Situation ohne Statistik und ohne offizielle Prognosen zu betrachten. Diese Nachricht war schon im Blog, aber ich muß sie noch einmal erwähnen, einfach als Demonstration eines wichtigen Prinzips.
– Was riskiert der Medienexperte, der Beamte oder der Journalist, wenn er eine öffentliche Einschätzung des Zustandes der russischen (oder jeder anderen) Wirtschaft gibt? Die Antwort: er riskiert gar nichts. Sogar die Reputation riskiert er nicht, da in der modernen Welt der totalen Verspottung das Bewusstsein der langfristigen Reputationsrisiken tatsächlich nicht mehr existiert, der Hörsaal hat auch schon seit langem aufgehört, auf die analytischen Artikel im Stile „Putin in der Falle“ zu reagieren, die mit einer beneidenswerten Regelmäßigkeit schon 15 Jahre lang erscheinen.
– Was riskiert der Geschäftsmann, wenn er auf der Grundlage seiner eigenen Einschätzung des Zustands der russischen (oder jeder anderen) Wirtschaft handelt? Die Antwort: Wenn es der Manager ist, riskiert er seinen Arbeitsplatz. Wenn es der Besitzer ist – riskiert er Geld, ernsthaft viel Geld. Diese Regel ist dazu sogar zweimal anwendbar, wenn man nämlich die reale Wirtschaft vertritt, und nicht das „heiße Geld“ repräsentiert, das hauptsächlich auf den Finanzmärkten zu Hause ist. Die Aktien unseres bewährten Gazprom kann man mit einem Klick kaufen und verkaufen, aber die aufgebaute Fabrik oder sogar das große Handelszentrum sind eine sehr langfristige und aufwendige Investition, die sich im Falle von ernsthaften Wirtschaftsproblemen nicht so einfach abstoßen läßt.

Laut Meldung der Agentur Bloomberg, erneuern die westlichen Gesellschaften ihre Investitionen in Russland.

Mit dieser Nachricht ziehen die Gesellschaften die Aufmerksamkeit auf sich, die ihre Investitionen in Russland wieder aufnehmen – IKEA, Leroy Merlin, Mars, Pfizer. Sie vereint, dass sie vom Verkauf ihrer Artikel an den gewöhnlichen Konsumenten verdienen und nicht an private Gesellschaften oder den Staat verkaufen. Und damit sich die Investitionen in die Produktion und den Verkauf der Möbel, der Süßigkeiten oder der Medikamente rechnen, müssen die gewöhnlichen Russen in überschaubarer Zukunft ihre Einkünfte vermehren.

Jetzt bleiben drei Varianten der Interpretation der vorhandenen Lage übrig:

– Das Management und die Aktionäre der großen privaten Gesellschaften, die auf den Endverbraucher ausgerichtet sind und ein ganzes Rudel Hunde bei den Einschätzungen des Potentials der konkreten Märkte verschiedener Länder aufaßen – sind alle nur Dummköpfe, die nicht wissen, dass Russland „umkommt, das Volk verarmt und alles schlechter wird“, wie uns die geschäftlichen Massenmedien und die Kommentatoren in den sozialen Netzwerken weiß machen wollen.
Oder
– Es gibt ernsthafte Gründe, zu meinen, dass das Fallen der Einkünfte der Russen zu Ende gegangen ist und es wird zukünftig einee Höhe erwartet, die die Investitionen in unser Land rechtfertigt.
Oder
– Bloomberg, IKEA, Mars, Pfizer und andere Gesellschaften haben eine Verabredung mit Putin getroffen, um „die gegenwärtigen Patrioten“ aus dem Internet zu übertrumpfen.

Sie haben die Wahl.

Der Mythos Nr. 2: Russland hat kein souveränes Finanzsystem

Dieser Mythos ist das ideale Beispiel dafür, wie leicht sich Illusionen im öffentlichen Bewusstsein halten und keine Realität wird sie von da vertreiben. Unser Finanzsystem wurde in den Jahren 2014-2015 von den Dollarkrediten abgeschaltet, oder um es genau zu formulieren, man hat es von der Möglichkeit der Kreditgewährung im amerikanischen und europäischen Finanzsystem abgeschaltet. Vollständig. Völlig. Erinnern Sie sich an 2014 und 2015, als die westlichen Massenmedien und ihre lokalen Analoga erwarteten, dass jeden Tag das russische Banksystem kollabieren wird. Und das wird eine Kettenreaktion der Bankrotte der Banken und der nachfolgenden Bankrotte der Unternehmen zur Folge haben, denen der Zugang zu ausländischen Krediten entzogen wurde. Hat es sich erfüllt? Sogar die Opponenten Russlands erkennen im Westen an, dass es sich nicht erfüllt hat. Das Finanzsystem, das vollständig von den westlichen Krediten abgeschaltet wurde, hat es überstanden – ist das nicht die beste Prüfung seiner Unabhängigkeit?

Ich bin überzeugt, dass man in den Kommentaren darüber schreiben wird, dass ein Teil der Devisenreserven des Landes in Dollarobligationen angelegt sind. Das Thema habe ich schon diverse Male bearbeitet und bis jetzt hat mir niemand auf die These „Russland – ist eine Kolonie“ eine Antwort gegeben: dann sind China und Venezuela auch Kolonien und die Genossen Si und Maduro – „Gouverneure“ von den USA, der weltweiten Regierung oder von Reptilien? China – der größte Halter von amerikanischen Obligationen, Venezuela – auch ein Halter der amerikanischen Obligationen, obwohl im Land die grausamste Wirtschaftskrise tobt.

Übrigens, lassen Sie mich noch eine „schreckliche“ Geschichte betreffs der Abhängigkeit des russischen Finanzsystems von den amerikanischen Gesellschaften VISA, Mastercard und SWIFT erzählen. Ich denke, alle Leser erinnern sich daran, wie man Russland mit der Unterbrechung der Zahlungen und des elektronischen Handels drohte. Zwei Jahre sind vergangen und in den Geschäften des Landes übernimmt mehr und mehr unser einheimisches System „MIR“. VISA und Mastercard sind nicht nur nicht aus dem Land weggegangen, sondern sie haben auch der ZB ihre monetären Pfänder wegen ihres guten Verhaltens zurückgegeben. Und SWIFT hat sich die Verwaltung Obama gefürchtet abzuschalten, weil sie fürchteten, dass das nur die Arbeit zur Bildung eines alternativen Systems beschleunigen würde.

Wir kehren zur Frage der ausländischen Kreditgewährung und ihrer Unterbrechung durch die Sanktionen zurück. Jetzt zerbrechen sich die Regierungen der sich entwickelnden Länder den Kopf darüber, was sie mit dem Schock tun sollen, der unvermeidlich durch die Vergrößerung des Wertes der Dollarkreditgewährung ausgelöst wird, denn die Fed wird zur Lösung herbeigerufen werden und folgerichtig die Prozentsätze des Dollars anheben. Bei uns gibt es keinen solchen Kopfschmerz und auch keinen solchen Schock, da die Wirtschaft das alles schon erlebt und überstanden hat, sie passte sich der Arbeit sogar bei der vollen Abschaltung der westlichen Finanzen an. Der Berg unserer Probleme – der ist vorübergegangen. Allerdings bei vielen unserer Nachbarn und Verbündeten steht er noch aus.

Wir haben ohne ausländische Kreditgewährung und Finanzierung überlebt, so dass Schuwalow recht hat, wenn er im Interview von NTV sagt, dass das russische Finanzsystem souverän ist. Es bedeutet nicht, dass es keine Probleme hat. Das Problem der Abwesenheit der Finanzsouveränität gibt es allerdings in der Ukraine – und nicht in Russland.

Der Mythos Nr. 3: man muss als Hypothek schnell die 2 % (oder noch besser 0 %) eilig einsetzen, dann wird von allem die Wohnfläche ausreichen und überhaupt wird alles gut sein.

Klagen über das russische Hypotheken-System traf man auch schon früher, aber wenn in dem Interview mit Schuwalow, dem Journalisten von NTV, alle Welt sich hartnäckig dafür interessierte, wann in Russland der Zinssatz für Hypotheken niedriger als 10 % wird, dann muss man folgern, dass die Frage überreif ist.

Die Lösung der Wohnungsfrage ist auf zwei Wegen möglich: dem einfachen, aber falschen und dem richtigen, aber komplizierten.

„Die Zinssätze in den Fußboden zu senken“ ist eine Lösung des ersten Weges, das heißt einfach und falsch. Diese Lösung führt zur explosionsartigen Steigerung der Preise für Immobilien und einer starken Vergrößerung der Verschuldung der Bevölkerung.
Ein konkretes Beispiel – Schweden. Da sind die Zinssätze für Hypotheken superniedrig (und der Zinssatz der schwedischen Zentralbank ist sogar negativ). Das hat dazu geführt, dass sich auf dem Immobilienmarkt die klassische Blase gebildet hat. Gleichzeitig erreichten die Laufzeiten der Hypothekenkredite geradezu astronomische Größen, wobei die Kredite sogar vererbt werden müssen. Die schwedische Zentralbank musste die maximale Laufzeit der Hypothekenkredite mit Hilfe des Gesetzgebers beschränken und sie beträgt jetzt 105 Jahre. Und das ist kein Druckfehler. Die maximale gesetzliche Laufzeit der Hypothekenkredite beträgt 105 Jahre, wobei die mittlere Dauer der Auszahlungen der schwedischen Hypotheken, wie uns „The Telegraph“ mitteilte, 140 Jahre beträgt.

Der richtige, aber komplizierte Weg ist der, mit dem sich der russische Staat leider nur in ungenügendem Umfang beschäftigt. Eigentlich hat sogar Schuwalow selbst versucht, es Norkin (russ. Journalist) zu erklären.
– Die Hypothek mit staatlicher Unterstützung und der allmählichen Senkung der Zinssätze, die der Senkung der Inflation folgen – das ist gut;
– die Entwicklung einer „Pachtwohnfläche“ mit dem Recht der nachfolgenden Einlösung – das ist eine gute Idee; schade ist nur, dass es so langsam realisiert wird;
– die Entwicklung des Marktes der Hypotheken-Obligationen, um das Problem der Finanzierung des Wohnungsbaues zu lösen – das ist auch gut, aber es ist enorm wichtig, den amerikanischen Präzedenzfall nicht zu wiederholen, wo dieser Markt beinahe das ganze Finanzsystem zugeschüttet hat.

So dass die Grundrichtung der Bewegung zur Lösung der Wohnungsfrage – richtig ist und der Präsident nur noch die Geschwindigkeit der Ausführung nachbessern muß. Das ist unvermeidlich. Das sind unsere Besonderheiten im System der staatlichen Verwaltung.

Der Mythos Nr. 4: die ZB der Russischen Föderation ist der Feind Russlands, der die russische Wirtschaft mit seinen hohen Zinssätzen erwürgen will.

Warum der Journalist von NTV gegenüber Schuwalow Vorwürfe erhob, die mit der Tätigkeit der ZB verbunden sind, ist nicht klar geworden, dazumal er die Geld- und Kreditpolitik der ZB auf keine Weise verantwortet, aber es ist gut, dass der Vizepremierminister eine Reihe von monetären Maßnahmen ergriffen hat gegen die Inflation und dabei nicht vom Gesichtspunkt des Populismus die Variante gewählt hat „gut, wir werden Geld drucken und wir werden es allen geben“.

In den Diskussionen mit den Anhängern einer unverzüglichen Senkung der Zinssätze und der Verteilung des billigen Geldes für „die Belebung der Wirtschaft“, stelle ich immer nur zwei Fragen:
1. Warum ist in Venezuela, wo das Prinzip „allen Geld geben“ als Dogma der Wirtschaftspolitik errichtet wurde und die frischen Banknoten mit den Transportflugzeugen kamen, aus den Regalen sogar das Toilettenpapier plötzlich verloren gegangen, und wieso musste man die Lebensmittelgeschäfte periodisch unter den Schutz der Polizei stellen?
2. Warum ist in der Republik Weißrussland, die von dem durch und durch antiliberalen Lukaschenko verwaltet wird, und wo es keine Nabiullina gibt, der Satz der lokalen ZB 18 %, d.h. viel höher, als in Russland?

Um zu verstehen, warum man nicht das ganze russische Bankensystem (oder sogar seinen ganzen staatlichen Teil) auf das Schema „die superbilligen Kredite für die Unternehmen“ übersetzen darf, lassen Sie uns das Beispiel einer staatlichen Bank betrachten, das gerade nach einem solchem Schema funktioniert.

Es gibt eine solche staatliche Bank – RSCHB – die Rosselchosbank, die sich mit der Kreditgewährung in der russischen Landwirtschaft beschäftigt. Diese Bank arbeitet mit Darlehensnehmern, mit denen sich oft (aus verschiedenen Gründen) keine staatliche oder private Bank die Mühe machen würde, die, zum Beispiel, nicht wissen oder nicht wissen wollen, wie man einen Kuhstall oder eine Käserei richtig bewertet. Ohne Kredite der RSCHB ist in Russland eine normale Durchführung der Saatkampagne oder der Ernte unmöglich, das heißt, sie „füttert“ das Land tatsächlich. Außerdem, unter bestimmten Bedingungen, kann der Agrarproduzent bei der Bank einen Kredit tatsächlich unter 4-5 % bekommen, und den übrigen Teil des Zinssatzes – in verschiedenen Formen der Bank – kompensiert der Staat. Das könnte einem als Wirtschaftsnirwana scheinen. Aber es gibt eine Nuance. Ungeachtet dessen was in der russischen Landwirtschaft wächst, ist die RSCHB eine durch und durch verlustbringende Bank, wobei verlustbringend ist sie durch ihre Systemgrundlage.

Der Regierung fällt jedes Jahr die Pflicht zu, im Namen der Erhaltung des Funktionierens des agroindustriellen Sektors des Landes, in die Bank Geld zu pumpen. In 2016 waren es 8 Mrd. Rbl., in 2015 waren es 10 Mrd. Rbl. Dazu kommen noch 68,8 Mrd. Rbl. nach dem Programm OFS (Bundeskreditanleihen, ausgestellt durch das Minfin der RF).
Es entsteht die offensichtliche Frage: die RSCHB bekommt jedes Jahr Geld aus der Schadendeckung, das heißt aus dem Staatshaushalt. Was wäre wenn das ganze Bankensystem auf diese Arbeitsweise übergehen würde? Natürlich, das Geld kann man drucken, aber dann wird à la Venezuela oder Simbabwe unser Land schneller an dem traurigen Ziel ankommen.

Also, die zauberhafte und einfache Lösung kommt auch hier nicht vor. Die allmähliche Senkung des Zinssatzes, die mit der Senkung der Inflationsrate verbunden ist und mit der Verwendung einer zweckbestimmten Finanzierung verbunden wird (die Subventionierung der Schlüsselzweige nach dem Vorbild der RSCHB, des Fonds der Entwicklung der Industrie, usw.), – dann ist das die einzige realistische Herangehensweise, die die fortschreitende und sichere Größe der Wirtschaft gewährleisten wird.
Es nähert sich das Ende des Jahres, und das wird traditionell von der Epidemie der apokalyptischen Prognosen begleitet. Die Wirtschaftsapokalypse wird nicht kommen. Es wird weiter Stabilität herrschen, und zwar in dem Sinne, dass man uns wieder und wieder davon erzählen wird wie „Russland umkommt“, aber die russische Wirtschaft hat alle Chancen, sich auf den Beerdigungen von denen zu erkälten, die sie schon viele Jahre lang beerdigen.

151 Gedanken zu „crimsonalter – Vier Mythen über die russische Wirtschaft“

  1. @Thomas Roth- sehr gut und weiter so

    Ich hoffe die unterstützende Aufrichtung / Gewissheit: „Sie schreiben,ich lese“ hat weiter Bestand.

    mfg
    von hinter den 7 Bergen
    PS: Und Russland sollte sich keine Sorgen machen–>> Schwarzerdeböden für die Erdäpfel, Energie+ Metall für die Walzbarren, Gold und Diamant für die Gattinnen reichen.
    Die Nullenschreiber werden total überbewertet

  2. Ich möchte die klugen und kenntnisreichen Ausführungen von Crimsonalter in einem Punkt noch etwas ergänzen.

    Der russische Staat buttert also ein paar Hundert Millionen euro in die Landwirtschaft.

    Erst mal ist das „Kleingeld“ in Anbetracht der Größenordnung, von der hier die Rede ist. Zum anderen aber geht es dabei keinewegs – wie es für manchen den Anschein machen könnte – einfach darum, dass der Staat den Landwirten etwas zusteckt.

    Zunächst mal ist Nahrung nicht verhandelbar; sie *muss* vorhanden sein – ganz besonders angesichts der diversen Anschläge auf Russland.

    Aber es geht noch weiter. Die Feldfrüchte und das Fleisch kommen ja nicht nur auf den Küchentisch. Sie kommen auch in Restaurants. Das sind Arbeitsplätze und das sind Steuern. Sie landen als Ausgangsprodukt in diversen Unternehmen, die daraus verschiedenste Waren herstellen. Wieder Arbeitsplätze, wieder Steuern. Sie landen in Läden und Supermärkten; wieder Arbeitsplätze und wieder Steuern. Sie ersparen Russland Einfuhren un erheblichem Umfang. Und sie geben dem Staat natürlich die Position, Verfügungen zu treffen wie z.B. die keinen Gendreck zu produzieren; die Auswirkungen sind primär langfristig, aber sie sind überaus wichtig und gewaltig: In unserem Land z.B. entstehen jedes Jahr gewaltige Kosten durch die Behandlung von diversen Störungen und Krankheiten im Zusammenhang mit Nahrungsmitteln. Diese Kosten, die Russland nicht bzw. drastisch weniger hat, übertreffen die staatlichen Aufwendungen Russlands im Bereich der Kredite für die Landwirtschaft ganz erheblich.

    Und noch etwas ist an diesem Punkt wichtig: Im westlichen raubkapitalistischen System gibt es kein gesundes Ganzes und auch keine entsprechenden Betrachtungen; es zählt alleine die Gewinnoptimierung jedes einzelnen Marktteilnehmers.
    In Russland dagegen *kann* man Rechnungen wie meine oben aufmachen; sie machen Sinn, denn die Aufwendungen für und Zuwendungen an die Bauern *sind* Teil eines größeren Ganzen und erweisen sich so betrachtet als Plus und nicht als Minus, wie der erste, vor allem westliche Blick einen glauben lassen könnte.

    Übrigens ist das auch ein gutes Beispiel für die entscheidende Frage schlechthin, die nämlich, wo ein Staat sich ideal positioniert auf der Achse von raubkapitalismus und gnadenlos-Kommunismus.

    Der Mensch wird nun einmal auch durch persönliche Vorteile motiviert. Der gesunde Mensch hat da eine Balance irgendwo zwischen selbstlos fürs Gemeinwohl und egomanisch raffen. Gibt es keine Relation zwischen Arbeit und persönlicher Belohnung, dann leidet die Leistung. Ist sie aber Alleinmaßstab, dann leidet das „wir“.

    Entsprechend muss Russland, das ja beide Extreme erlebt hat, eine gute Position zwischen den Extrem suchen; eine, bei der Menschen abhängig von Ausbildung, Talent und Arbeit Wohlstand erreichen können, zugleich aber auch noch zum allgemeinen Wohl beitragen und es in seiner Wichtigkeit zu sehen.

    Und, das nur am Rande: Die amis sollten mal gepflegt die Fresse halten. Im Vergleich zu denen ist *jedes* Land wirtschaftlich und finanziell erfolgreich, das nicht zig Billionen Schulden hat (also jedes).

    1. @ Russophilus

      Und die russischen Agrar-Exporte steigen und steigen, während frühere Importe immer mehr abgelöst werden.

      https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160704311140126-russland-rekord-bei-getreideexporten/

      2015 beliefen sich die Getreideexporte auf insgesamt 33,9 Mio t. Russland stieg sogar zum größten Weizenexporteur weltweit auf mit 21,7 Mio t.
      Damit zeichnet sich ab, dass Agrarprodukte schon bald dauerhaft die Rüstungsexporte überflügeln werden.
      Hinzu kommt, dass sich auch die Milchwirtschaft stetig entwickelt. (Zumindest im Moskauer Gebiet hat mein Schwager da 2016 deutliche Fortschritte gesehen.)

      Die staatlichen Zuschüsse für die Agrarbank machen sich also mehr als bezahlt. Entwicklungspotentiale für „Mehr“ gibt es darüberhinaus auch noch jede Menge.

      Danke, Thomas Roth!

    2. @ Russophilus

      Danke hierfür !

      Der gesunde Mensch hat da eine Balance irgendwo zwischen selbstlos fürs Gemeinwohl und egomanisch raffen. Gibt es keine Relation zwischen Arbeit und persönlicher Belohnung, dann leidet die Leistung. Ist sie aber Alleinmaßstab, dann leidet das „wir“.

      Ich übersetze (für mich) das „wir“ als = das menschliche Bedürfnis nach Kooperation/Freundschaft/Liebe !

    3. Vielen Dank Russophilus,
      ich möchte noch ergänzen, dass die Subventionen an die Landwirtschaft in eu-ropa sicherlich (ich habe da zwar keine Vergleichszahlen parat) um Etliches höher sein dürften, als in Russland – und das weitgehend ohne die vielen positiven Effekte, die Sie richtig aufgeführt haben.

      1. @Axels Meinung- selbst Vergleichszahlen sagen nichts.

        Meine kleinen Bergbauern bekommen nahezu nichts, werden aber ununterbrochen kontrolliert.

        Bei meinem (glückliche) Schweine züchtenden/schlachtenden/verarbeitenden wird sogar das Türl für den Stall seiner nur für den Eigenverbrauch gehaltenen Hühner bemängelt (das aber viele Generationen ok war), dann ist wiederum ein EU- genormter Schlachtraum 1 cm zu niedrig.

        Ein (angeheirateter) Verwandter darf seine (glücklichen) Rinder nicht mehr bei der Nachbarin (= meine Mutterkuhhalterin) schlachten lassen, weil sie jetzt plötzlich ein Kühlhaus mit einem 2. Aufarbeitungsraum bräuchten. Also muss er sie jetzt nach Graz transportieren lassen- ( machte er es selbst, wie auf die Hochalm-> bräuchte er aber eine eigene Zulassung) etc etc.

        Das große Geld fließt in die Agrar-und Agrarnahe Industrie, in die Vereine und Verbände, in die Groß (also wirklich GROSS)grundbesitzer, gerne Kirche und Adel etc
        Ein schnell gefundener Link zu einem etwas älteren Forenbeitrag mag einen Eindruck geben:
        https://www.landwirt.com/Forum/491735/Agrarsubventionen-Oesterreich.html

        Auszüge:
        „Es gibt ein uralte Klischeevorstellung, die da lautet: Österreichs Bauern – nein, sogar Europas Landwirte, werden von der Europäischen Union und sonst wo großzügig mit Subventionen überhäuft, was im Vergleich zu anderen Berufsgruppen ungerecht sei.“……………..

        …Nur: Das eingangs zitierte Vorurteil, dass unsere und auch die Bauern in anderen EU-Mitgliedsstaaten aus Brüssel hemmungslos verwöhnt werden, stimmt so nicht. Die vielen kleinen Landwirte erhalten zwar zumeist schon etwas, aber sie stehen letztlich wie die Tescheks da. Denn die meisten Gelder landen nicht bei ihnen, sondern bei Unternehmen, Genossenschaften und Institution der Agrarwirtschaft. Die Großen sind jedenfalls die großen Nehmer, wenn es um Förderungen geht.

        Werfen wir einen Blick auf die österreichische Realität, die durch das kürzlich in der Transparenzdatenbank veröffentlichte Datenmaterial transparent gemacht wird. Die dort einsehbaren Fakten untermauern die obige Kernaussage: Während sich etwa die staatliche Agrarmarkt Austria (AMA) im Zeitraum von Mitte Oktober 2013 bis Mitte Oktober 2014 gleich über 26,7 Millionen Euro an Unterstützung freuen durfte, erhielten rund 18.000 in der Landwirtschaft tätige Personen jeweils weniger als 1.250 Euro – sprich: gemeinsam nicht einmal annähernd so viel wie die AMA im Alleingang. Es ist folglich total okay, dass die kleinen Bauern nicht mehr wie früher namentlich angeführt, sondern nur noch anonymisiert erfasst werden

        Wer in der Transparenzdatenbank nach rot-weiß-roten Förderungs-nehmern sucht, erhält nicht weniger als 130.000 so genannte „Treffer“ auf tausenden Seiten.

        Das Spektrum reicht von total unspektakulären Beträgen

        – das beginnt bei einem Euro 45,
        die jemand im steirischen Ort Landl in Empfang nehmen durfte –

        bis zu stattlichen Summen, die durchaus Freude aufkommen lassen.

        Zu den größten Profiteure zählen – wenig überraschend – strategisch wichtige Firmen wie die Wein Marketing GmbH oder die Genuss Regionen Marketing GmbH, weiters Waldpflege-vereine, diverse Obst- und Gemüsefirmen und die Ländlichen Fortbildungsinstitute in mehreren Bundesländern
        (siehe Link: Die 50 größten Subventionsempfänger)………..
        Das ist aber längst noch nicht alles: In der endlosen Liste der Geförderten Made in Austria sind auch klangvolle adelige Namen wie Liechtenstein, Schwarzenberg & Co. zahlreich vertreten, mehrere Stiftungen, wobei Esterhazy den Vogel abschießt, sowie die katholische Kirche in Gestalt ihrer geldbedürftigen Orden. Die Zisterzienser, Benediktiner oder Augustiner sind ja allesamt auch landwirtschaftlich engagiert, um ihre prunkvollen Stifte erhalten zu können (Links dazu siehe unten).

        Und da kann es schon passieren, dass etwa die Landwirtschaftsbetriebe des Schotten-Stiftes mit rund 290.000 Euro deutlich mehr bekommen als etwa die Österreichische Bundesforste AG oder die Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände.
        ……………….
        Die Agrarsubventionen, die alles in allem unter 40 Titeln vergeben werden (siehe Kasten), landen nicht zuletzt auch – was oft heftig kritisiert wird – bei den Reichsten der Reichen. Die Porsche-Aktionäre Wolfgang Porsche und Hans Michel Piech, weiters Julius Meinl V, der Möbelhändler Richard Seifert, Red Bull-Boss Didi Mateschitz oder der Industrielle Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung, sind allesamt als eine Art Nebenerwerbsbauern oder so etwas Ähnliches tätig – und daher förderungswürdig.

        Freilich – und das muss fairerweise angemerkt werden – werden sie in den allermeisten Fällen mit winzigen Summen abgefertigt, die bisweilen lediglich für ein schönes Galadinner ausreichen dürften:

        Der greise Pistolen-Profi Gaston Glock etwa musste sich zuletzt mit 5.539 Euro begnügen, und an die Familien-Privatstiftung des Baulöwen Hans-Peter Haselsteiner flossen gar nur 1.403 Euro (siehe Link unten).
        ……………..(Auszüge Ende)
        mfg
        Vom Bergvolk
        PS: ich selbst könnte kein Viecherl töten, weils halt alle Familienmitglieder sind, müsste notfalls Vegetarier anstatt Fleischfresser sein, tröste mich aber mit dem Gedanken, dass meine Kleinbauern ohne Leute wie mich untergehen würden und nur mehr (industrielle) Massentierfolterhaltung übrig bliebe.
        Und meine Bauern sind schon geländebedingt notwendigerweise Kleinbetriebe und auf Selbstvermarktung angewiesen.(Sonst hackeln sie fürs dazuzahlen, irgendein Nebenerwerbler in der Familie ist meist trotzdem notwendig)

        1. Lieber Bergvolkler,
          vielen Dank für Ihre ausführlichen Informationen, die offenbar meine Einschätzung untermauern, dass die Subventionen an die Landwirtschaft im eu-ropäischen Raum im Gegensatz zu Russland eben kaum positive Effekte aufweisen. Und auch das zähle ich zu den faschistoiden Machenschaften der eu-rokraten – man gängelt die Kleinen und pampert die Großen … wenn da mal ausnahmsweise auch ein kleines Bisschen für einzelne Kleine abfällt, so dient das nur zur Beschwichtigung und Ablenkung.

  3. Zum Thema Geld und Wirtschaft:
    Solange ein Staat sein eigenes Medium Geld zum Zwecke des inländischen Austausches von Waren- und Dienstleistungen in ausreichender Menge zu drucken imstande ist, was bedeutet, dass es sich hierbei lediglich um die Absicht handelt, damit den Austausch von Waren- und Dienstleistungen sicherzustellen, dürfte der Binnenhandel bis auf Weiteres gesichert sein.
    Problematischer wird es im Außenhandel. Da tritt man mit seiner Währung in Konkurrenz zum Herrn der Ringe, so man denn gedenkt an diesem RingZyklus teil zu nehmen. Man gedenkt es nicht (BRICS), wie wir wissen. Außerdem haben die Nationalsozialisten es doch vorgemacht, wie es auch gehen könnte – Tauschhandel nannte sich das und war derart erfolgreich, dass die zionistisch-angelsächsische Konkurrenz ihnen den Krieg erklärt hat.
    Also schön locker bleiben und die Herren aus dem erlesenen Umfeld der Ringgeister schwafeln lassen, was ihnen dazu einfällt.
    Wen juckt’s?
    Viel wichtiger für den Fortbestand von Mittelerde ist, was Sauron aus Israel seinem Saruman in USA verdeutlichen wird, bevor der Ring, der alle knechtet, im Schicksalsberg Tarbor ein für alle mal beerdigt wird. Denn dieser Ring verschafft ihm die Macht, das Heer der Orks in ausreichender Menge überhaupt noch finanzieren zu können.
    Das ganze Konzept funktioniert sowieso nur, wenn die Gläubiger unter den Ringgeistern auf ihre Tantiemen verzichten, da das geknechtete Volk der Amerikaner pleite ist, wie wir alle wissen. Und auf was sollten sie verzichten können, wenn der Ring, der alle knechtet plötzlich nicht mehr da ist
    Wir sind also mitten drin in einem grandiosen Schauspiel.

  4. Wenn niedrige Zinsen dazu führten, dass das Klopapier alle wird, dann Frage ich mich, warum in den westlichen Ländern das Klopapier nicht alle ist, wo doch dort die Zinsen so niedrig sind. Mit der Situation ist die Situation in Venezuela nicht vergleichbar, da weder in Russland noch in den westlichen Staaten Bargeld mit Flugzeugen verteilt wird.

    Kurz: Ich sehe die Logik nicht ganz ein.

    1. Sehr geehrte/r neumondschein, die geistigen Verheerungen, aus der Zeit, des US Gouverneurs Jelzin, wirken und wirken und wirken weiter, vor allem in dem Kreis, der “ Intelligenzia“. Das schlimmste ist aber, das diese Chicago-Lehrlinge, damals in die entscheidenden Positionen gehoben wurden und heute immer noch den Diskurs in Russland mitbestimmen. Sie haben die Glaubenssätze verinnerlicht und denken weiter in der Richtung, die den Westen an die Wand gefahren hat. Wenn diese Glaubensätze, die Herrschaft der Herren“menschen“ Dynastien, noch sichern könnte, wäre Killery Präsidentin.
      Nur DANK der Russisch Orthodoxen Kirche, setzt sich diese Geistige Verwirrung, in Russland, nicht komplett durch.

  5. Die Wirtschaftspolitik des deutschen Faschismus ist mit Sicherheit nicht das Ziel von Russland und insbesondere von Putin!Warum will uns Paul-Wilhelm
    Hermsen das verkaufen?

    1. Lassen wir einfach mal den Begriff Faschismus weg. Faschismus ist in meinen Augen, man mag anderweitig darüber denken, wenn sich Politik, Recht und Wirtschaft gegen die Interessen des Volkes verbünden. Lassen wir die Farbe Braun aus dem Spiel. Legen wir das banalisierende Links/RechtsDenken ad acta.
      Ich will hier eigentlich gar nichts verkaufen. Schon gar Niemanden, der imstande sein sollte, über die 12 Jahre nationalsozialistischer Erfolgspolitik unvoreingenommen sprechen zu können. Die Wirtschaftspolitik jener Zeit war ein Erfolg. Ein Erfolg für’s Volk. Eine tragende Säule war der Tauschhandel, insbesondere mit Ländern Südamerikas. Indes bereits damals die zionistisch-angelsächsische Gemeinschaft eine Wirtschaftspolitik der Eroberung und der Ausbeutung betrieben hatte.
      Geld- und Wirtschaftspolitik ist übrigens nicht kompliziert, wie uns die WirtschaftswachstumsVerbrecher unbedingt einhämmern wollen. Und jeder Weg, der ein anderer als der übliche ist, ist mit Sicherheit besser als der gegenwärtige.
      Eine Wirtschaftspolitik, welche die Abhängigkeit vom Gold, dem USSchanddollar oder gar irgendwelchen KasinoDerivaten ausschaltet, schaltet auch zugleich die Geldoligarchen aus, bzw. schränkt ihren Einfluss ganz erheblich ein. Dass die Nationalsozialisten u.a. damit erfolgreich waren, trotz eines über sie und ihre Produkte verhängten Wirtschaftsboykotts, wie wir ihn gegenwärtig, aus dem selben Lager veranlasst, gegen RU erleben dürfen, wird zwar kontinuierlich totgeschwiegen, ist aber eine historische Tatsache.
      Ich muss und will hier Niemanden und Nichts verkaufen.

    2. @Shapajew & Hermsen

      Ich will nicht für den Rest der Inhalte von Hermsen, die sich auf seiner WebPage finden, argumentieren.

      Aber es ist ein Missverständnis, wenn die von H. oben dargestellte wirtschaftspolitische Taktik des DR mit dem Gesamtverlauf der Geschichte der DR, in einen Topf gerührt wird, das nicht begrifflich auseinander zu halten.

      So wie es keine ‚französische‘ Geometrie oder ‚deutsche‘ Chemie gibt, wohl aber Wissenschaft, die in diesen Ländern verschiedene Schwerpunkte ausbildete, so hat sich die Trennung in eine autonome Geldbewirtschaftung, für den Binnenbedarf und eine weitgehende Umstellung auf Bartergeschäfte (Tauschhandel, teils börsenvermittelt) andererseits für den Außenhandel, als sehr funktional erwiesen. Das bleibt auch so, auch wenn andere Bestrebungen im DR uneinheitlich und krass misslingend organisiert wurden, organisiert von innen und organisiert aus dem Ausland!

      Dazu benötigte das DR Devisen, die es über die Schweiz und die BIZ organisierte und es gab riesige externalisierte Vermögen in deutscher Verfügung, umgekehrt gab es bereits ausländisch investiertes Vermögen in der DR in erheblichem Umfang. Erst die Mefo-Wechselpolitik, ergänzt um Barterhandel und neutralisierte Devisengeschäfte ermöglichten die Kriegswirtschaft der DR. Wer zu allen diesen Verknüpfungen weitere Details sucht, sollte die Arbeiten von Werner Rügemer dazu lesen, Stichworte, Ford, Köln-Godorfer Raffinerie, IG-Farben, IBM, Stinnes-AG,…

      Zum Artikel von Crimsonalter:

      Er ist sehr realistisch gehalten und in der Wirtschaftspolitik kommt es immer auf das Detail an. Dies zeigt sich an dem derzeitigen russischen Dilemma der relativ hohen Refinanzierungskosten etwa für die Wohnversorgung. Werden diese subventioniert, durch klassische Kreditsteuerung und Immobilienkreditsenkungsmaßnahmen, dann ergibt sich sofort eine ungewollte und inflationäre Steigerung der Mieten und Immobilienrückkaufwerte und die Maßnahmen verpuffen (Betongold, Immobilienblase).

      Hierzu angemerkt, als Minitrump, ist halt auch mein Beruf gewesen, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass etwa die NRW-Wohnbauprogramme, abgestimmt mit dem Bund (KfW-Mittel) und der Steuerpolitik, genau zu diesem Effekt führten, ein großer Teil der umgelenkten Kapitalien kam bei den Spekulanten und leistungsasymmetrisch fungierenden Hauseigentümern an.

      Wer an die Hebung der Wohnraumversorgung denkt, muss dann eben weiter strukturieren und unveräußerliche Wohnungskopfdividenden auflegen, für die breite Mehrheit, bzw. genossenschaftliche Wohneigentumsmodelle bereitstellen. –

      Das BIZ-Währungsregime ist dann ja in das Sonderziehungsrechtesystem überführt worden, was bis heute noch gültig installiert ist und von den Hyperreichen Globalisten vor sich her getrieben wird.

      Nationale Lenkung kann gegen diese Kräfte nur bestehen, wenn sie sich zusammenschließen. Das hört sich paradox an und ist es wohl zum Teil auch.

      Kurz gesagt:
      Nationalstaatzerstörende Globalisten streiten sich mit nationalagierenden, sich global multipolar zusammenschließenden Akteuren (Safarie-2.0 und bei Analitik wird schon 3.0 diskutiert).

    3. Shapajew
      Tauschgeschäfte macht doch Russland im Ansatz auch. Hatte ich letztens noch gelesen… muss ich suchen…

      „Wirtschaftspolitik des deutschen Faschismus“ – hierzu sollten Sie vielleicht nochmals recherchieren. Das Konzept ansich muss nicht mit Faschismus in Verbindung gebracht werden, ausser jemand möchte es aus zionistischen Gründen. Auch das Thema „deutscher Faschismus“ ist ein interessantes Thema, das zu beleuchten gilt, bei all den mittlerweile vorhanden Quellen…

    4. @shapajew
      nun lassen se mal den „deutschen Faschismus „beiseite….in der Zeit von 33 bis 39/40/41 wurde auch noch Aussenhandel im Deutschen Reich betrieben..
      vor allem mit Südamerika, welches Roosevelt, Monroe Doktrin lässt grüßen, als seine alleinige Einfluss.Sphäre betrachtete…..
      die Deutschen konnten nur über den Weg des Tauschhandels dort Handel treiben da die Devisen nicht in dem Maße vorhanden waren wie notwendig, A.H. hatte ein Land übernommen was ausschließlich unter der Dollarknute der VSA stand, die aggressive Aussenpolitik welche die USA trieben war schon exemplarisch, der dt. Reichskanzler hatte sich dazu sehr konkret geäußert, trifft kurioserweise bis jetzt auf die VSA und deren Präsidenten sehr gut zu,
      die RF hatte unlängst eine Rede von A.H. freigegeben…sehr interessant…

  6. Ich und der größte Anteil der Menschen, auf diesem Planeten, können nur hoffen, das diese Marktwirtschaftlichen Strukturen, mit der Angekettung, an die Herren“menschen“ Dynastien , in Russland, nur eine Übergangslösung/ Notlösung sind und die Anstrengungen, die derzeit Innerhalb der Russisch Orthodoxen Kirche unternommen werden, um ein Zinsfreies Umlaufgeld zu Organisieren, in Russland, die Zukunft sein wird.

  7. …lieber sehr verehrter Thomas Roth, danke für Ihren Beitrag….. habe ihn gelesen…..

    ….wenn ich eine Bemerkung machen darf, die Weltgeschichte, geht leider in schnellen Schritten voran…..

    ….kennen Sie die Sage, von Wieland dem Schmied…..

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wieland_der_Schmied

    ….wird gerade vorgeführt….. in Astana, in der Kasachischen Steppe, von den Nachfahren der Waräger…… (heissen heute Russen….)……

    …das Gesamte Angloamerikanische Zionisten-Gesindel, einschlieslich bäh-er-däh-Hure, STEINEMEIER, gekauftes Subjekt der vs-Zionisten, wurden aussen vor gelassen…..

    ….damit wird klar, WER bestimmt im NAHEN Osten…..

    …das Gesindel, der „Westgesindel-Syrischen Opposition“, wird klassisch zerlegt werden…..

    …..die amis, sowie ihre Heloten, besonders das bäh-er-däh-gesockse, wird kein Mitspracherecht, wenn es um Ernste Entscheidungen geht, mehr haben…… man wird ihnen, wie bei einer Schafherde, einen Pferch geben, in welchem sie rumblöcken können….

    …das war der versuch, der Zionisten-Neocons, eine NWO, in Ihrem Sinne zu bauen….

    ….hier ein Liedele aus den untergehenden vsa-Zionisten-Kolonie…..

    Johnny Cash – 1974….

    https://www.youtube.com/watch?v=d2sPvjlTdHo

    .musse ehrlich sagen, ich hätte mir persönlich, ein anständigeres Begräbnis gewünscht….

    …..hören wir nochmals Elvis…..

    https://www.youtube.com/watch?v=Wb0Jmy-JYbA

    …..wegen einem Mitleser, der auch kommentiert, habe mich heute „zu Tod gesoffen“…..

    ….will aber noch die Platten, von Elvis, Benny, Charles Ray usw……

    ……ein untertänigster Untertan, aus dem fränkisch-thüringischem Raume…..

    …..damals war es im Oktober, anno 476……. halte es mit Ammianus Marcellinus…..

    …der Untergang, des vs-finanz-J….. reiches begann, genau im Januar, 2017, am 23. Januar, in ASTANA……

    …..halt, bringt mir diese Platte von Elvis auch noch mit…..

    https://www.youtube.com/watch?v=e8jAqvmnsIk

    ….irgend was, solle ja erhalten bleiben, bevor es Archäloge, in mühsamer Hadarbeit, ausgraben lassen…..

    …..Hi, Hi, Hi…….hie…..hie…..hie……

    ……fraje mir nur, wann dass Colloseum, oder die bayern-arena, geschlossen wird….. ???

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  8. ZWISCHENRUF:

    Peking wird nach dem Dollar schlagen

    Der chinesische Führer hat den amerikanischen Präsidenten vor den Versuchen gewarnt, einen Handelskrieg zu beginnen
    Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat der Präsident der Volksrepublik China, Xi Jinping, Antworten auf die Erklärungen des neuen Präsidenten der USA, Donald Trump, gegeben, die die zukünftigen Beziehungen Amerikas und Chinas betreffen.

    Genosse Xi hat erklärt, dass sein Land sieht, wie der neue Chef des Weißen Hauses eine antichinesische Rhetorik für die Realisierung der Ideen verwendet, die man vollkommen voluntaristisch nennen kann. Er wird sicher versuchen, seine Vorwahlversprechen von der Verlegung der industriellen Produktion aus der Volksrepublik China in die USA zu erfüllen, was zweifellos Antwortmaßnahmen Pekings auslösen wird.
    So ein erstes Signal. Und wenn es auch bei den weltweiten Massenmedien keine stürmischen Reaktionen ausgelöst hat, ertönte es eine Woche vor Davos, auf dem Treffen von Xi Jinping mit dem Führer der vietnamesischen kommunistischen Partei, Nguyen Phu Trong. Der chinesische Führer hat dann noch ergänzt: „Amerika wird versuchen, Vietnam im Interesse der Lösung der strittigen Situation im Südchinesischen Meer zu verwenden. Wir werden das nicht zulassen. Peking hat Hanoi die Zusammenarbeit angeboten und dabei die Beziehungen mit dem Präsidenten der Philippinen, Rodrigo Duterte, als Beispiel angeführt. Jener war im vorigen Jahr einige Zeit in der Volksrepublik China, hat einen Kredit in Höhe von 16 Milliarden Dollar und die Garantie von Lieferungen chinesischer Waffen anstatt der amerikanischen bekommen. Aber die Hauptsache ist – die Chinesen haben mit den Philippinern die strittige Situation um die Spratly-Inseln ausgeräumt. So eine Lösung gibt es auch mit Malaysia. Nur mit Vietnam und Indonesien sind noch nicht alle strittigen Fragen ausgeräumt.

    Man darf nicht vergessen, dass sich die Wurzeln der Opposition im Südchinesischen Meer in Washington befinden und nur die USA wärmen die Konfliktsituation in der Region ständig wieder auf. Die Chinesen haben bewiesen, dass sie willens und in der Lage sind, diese Konfliktsituation aufzulösen.

    Wenn Tramp beginnen sollte, seine Ideen zu verwirklichen, dann wird es zu einem Handelskrieg kommen, der u.a. auch die Regeln der WTO verletzt. Sagen wir, die Vergrößerung der Zölle auf die Waren aus der Volksrepublik China beträgt 40-45 Prozent. Dann ist es an den Chinesen, darauf zu antworten. Zum Beispiel, die Lieferungen von Waffen an die Länder zu vergrößern, die die Antagonisten der USA sind, und die militär-technische und politische Zusammenarbeit mit allen ihren Gegnern auszudehnen. Und die Chinesen haben noch eine ernsthafte Bedrohung der amerikanischen Wirtschaft in petto: China kann großzügig und ganz öffentlich beginnen, die Schuldscheine der USA auf den Markt zu bringen, von denen Peking etwa drei Billionen Dollar zur Verfügung hat. So eine Operation ist perfekt dafür geeignet, den Dollar zu entwerten.

    Peking ist darauf vorbereitet, dass die USA in allernächster Zeit beginnen könnten, den Grad der Spannungen an den chinesischen Grenzen zu erhöhen. Sie könnten China die Zusammenarbeit mit Nordkorea vorwerfen und das Land generell wie „ein Imperium des Bösen“ zwecks der Destabilisierung der Wirtschaft darstellen. Doch hat Xi Jinping 47 Menschen in der höchsten Militärführung entfernt (hauptsächlich von den Schmiergeldposten) und erhielt so tatsächlich die Möglichkeit, eigenhändig die Situation in den Griff zu bekommen. So dass Peking dem neuen Präsidenten der USA kaum leicht und schmerzlos erlauben wird, seine Versprechen zu erfüllen.
    Maxim Kasanow, 19.01.2017, http://vpk-news.ru/articles/34803

    p.s. Ein hochrangiger Beamter des chinesischen Außenministeriums deutete an, Peking sei bereit, das Zepter der globalen Führung zu übernehmen, sollte dies nötig werden. Anlass für die Spekulationen waren die isolationistischen Äußerungen des US-Präsidenten Trump.
    Wenn irgendjemand sagen würde, dass China eine Führungsrolle in der Welt innehat, würde ich sagen, dass es nicht China ist, das voranstrebt, sondern dass die Führenden sich distanziert und China den Platz überlassen haben“, erklärte Zhang Jun, der Generaldirektor der internationalen Wirtschaftsabteilung des chinesischen Außenministeriums, am Montag gegenüber Reportern.
    Zur gleichen Zeit betonte er, dass China nicht vor der Möglichkeit zurückscheuen würde, die Welt zu führen, wenn dies für das Gemeinwohl nötig sein sollte.
    Sollte China verpflichtet sein, diese Führungsrolle zu spielen, dann wird China seier Verantwortung nachkommen“, fügte der Diplomat hinzu.
    Zhangs Anmerkungen folgten auf die Rede des chinesischen Präsidenten Xi Jinping auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos in der vergangenen Woche. RT, 25.01.2017

    p.p.s. Am Dienstag hatte die chinesische Zeitung „Global Times“ berichtet, im Internet wären Fotos von in China entwickelten ballistischen Interkontinentalraketen „Dongfeng-41“ (DF-41) nahe der Grenze zu Russland aufgetaucht.
    Die DF-41 ist eine bodengestützte, mobile Festtreibstoff-Rakete mit einer maximalen Reichweite von über 10.000 Kilometern, die mit teilbaren Gefechtsköpfen mit individueller Ziellenkung ausgerüstet ist.
    Das chinesische Außenministerium hat die Berichte über eine angebliche Stationierung von Interkontinentalraketen an Russlands Grenze als Internet-Mutmaßungen dementiert
    „Wir unterhalten heute eine allseitige strategische Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen China und Russland auf einem hohen Niveau. Das strategische gegenseitige Vertrauen zwischen den beiden Ländern wird weiter vertieft, die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen immer weiter intensiviert“, heißt es aus dem chinesischen Außenamt.
    Sputnik, 25.01.2017

    1. …lieber Thomas Roth,

      ….Sie schreiben: „p.s. Ein hochrangiger Beamter des chinesischen Außenministeriums deutete an, Peking sei bereit, das Zepter der globalen Führung zu übernehmen, sollte dies nötig werden. Anlass für die Spekulationen waren die isolationistischen Äußerungen des US-Präsidenten Trump.“….

      …habe es heute im Netz auch gelesen, aber für eine Finte gehalten und die Verlinkung nicht festgehalten…..

      …Ihre Aussage bestägt es aber, es war KEINE FINTE…… da Sie es aber bestätigen, erspare ich mir weiteres Suchen….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Sehr geehrter Herr Roth, so wie es aussieht, macht China, den USA, ein Angebot, das kein vernünftiger Mensch ablehnen würde. Sie wollen einen Teil ihrer US Staatsanleihen, gegen Infrastruktur Investitionen, in den USA tauschen. Win win
      Vernünftiger geht es wohl kaum.
      http://www.bueso.de/node/8931
      An der Magnetbahn Technologie, ist gut zu sehen, das wenn die engen Grenzen, die bei uns durch die Kapital verwertungs-Mechanismen gesetzt werden. Mittlerweile den gesamten Vorschritt der Menschheit Verunmöglichen. In China, wo diese von den Herren“menschen“ Dynastien gesetzten Grenzen, nicht Existieren, wird an dem Fortschritt, der Menschheit gearbeitet.
      https://www.youtube.com/watch?v=hizjN3h1mrc

  9. Danke T. Roth für die g’spürige Auswahl und die Mühe der Übersetzung, danke Russophilus für die Ergänzung sowie die sichere Wiederherstellung unseres blogs.

    Neben den klugen und sich im Nachhinein fast immer als zutreffend erwiesen habenden Analysen was Russland, Ukrostan, den nahen Osten, Turkistan, VSA usw. anbelangt, waren mir die für mich aufrüttelndsten Beiträge von Russophilus und den blog-Teilnehmern jene, die sich – mutig, da in hohem Maße angreifbar – mit der Schöpfer- versus Zerstörer-Energie, dem Wir versus der Egomanie sowie den moralischen und sozialen Zusammenhalt als Fundament in Russland versus der gesellschaftlichen Zersetzung und „alles geht“ im Westen des LGBT, des Feminismus, der Vollgehirnwäsche zum KonsumZombi befassten und gelegentlich Licht in den dunklen Bereich der Verschwörungsbühne brachten.

    Gerade als gestern die Angriffe auf diesen blog erfolgten und kein Verbindungsaufbau möglich war, gelangte ich über ein Ausweichmanöver zu zwei Videos, die den Scheinwerfer auf jenes – und mMn grösstes gesellschaftliches Tabu – richten, das zu enttabuisieren und in das öffentliche Bewusstsein zu rücken, unserer Generation wohl nicht mehr möglich sein wird, zumal die diesbezügliche „Opfer-Punze“ weltweit (Ausnahme islamische Staaten) tiefer eingeschlagen zu sein scheint, als die der Holohaust-Doktrin.

    Wie auch immer: wenn mir eine Empfehlung zum Betrachten beider weiter unten verlinkten Videos erlaubt sein sollte, dann die, sich die Gschicht’ zu Ende anzusehen, bevor man sich ein Bild macht, oder, wenn die ausgelösten Emotionen zu heiß werden, sich zunächst der tieferen Ursache statt des Auslösers zu widmen.
    Im ersten Video geht’s um das Thema „Warum Frauen Nationen zerstören und andere unangenehme Wahrheiten“ (mit deutschen Untertiteln)
    https://www.youtube.com/watch?v=UxpVwBzFAkw

    Im zweiten Video (leider nur in English) „Wie Frauen Nationen zerstören und andere unangenehme Wahrheiten“
    https://www.youtube.com/watch?v=kOMkl3ApTK0&feature=youtu.

    PS: Und nein, beide Beiträge sind weder frauenfeindlich noch antifeministisch per se, sondern beleuchten Fakten, die, wie ich meine, zumindest in Teilen in destruktiver Absicht viel zu lange unserem gesellschaftlichen Bewusstsein vorenthalten wurden.

    1. @ Asha

      Ich habe mir das erste Video („Warum Frauen Nationen zerstören und andere unangenehme Wahrheiten“) gemeinsam mit meiner Frau angesehen. Zustimmung – wirklich ein paar sehr unangenehme Wahrheiten, die nicht ausgeblendet werden dürfen!
      Ohne Umkehr der jetzigen Fehlentwicklungen „landen“ die Europäer noch schneller in der Scharia-Gesellschaft, als die gängigen Voraussagen (für 2061) erwarten lassen.

      Durch Kampf und Vernunft muss offenbar ein neuer gesellschaftlicher Kodex gefunden werden, der in einer guten Geschlechter-Balance gesellschaftlichen Fortschritt ermöglicht. Mmit mehr „Zucht und Ordnung“ in den sexuellen Beziehungen.

      Ich habe das Video auch weitergereicht und schon positive Rückmeldung dazu bekommen. Danke.

    2. Danke Asha ! Endlich, endlich, spricht es jemand aus!
      DAS IST das absolute Tabu.
      ich beurteile jetzt mal im Voraus ohne die videos gesehen zu haben, aber Ihre Beschreibung ist schon interessant.
      Hier besteht nämlich ein definitiver Zusammenhang.
      Es ist nur kaum vermittelbar.
      Der gute alte Wilhelm Reich hatte es auch schonmal umrissen.

      Zum Bericht: ebenfalls Danke Thomas Roth und Russophilus!

      Schweden hat nur eine relativ überschaubare Staatsverschuldung.
      Doppelt so hoch wie Russland, offiziell.
      Lichtjahre weit weg von Japan, usa und Britts/Südeuropa.
      Die Immobilien BLASE in Schweden halte ich für Blödsinn, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren:

      > Die Kredite sind innerhalb von Schweden und NICHT im Ausland abgeschlossen.
      > Es existiert ENORME Nachfrage (also KEINE Spekulation)

      Landwirtschaft Ru: hoch erfreulich dass Mammonsanto und Strick-Genta ihre Giftmischer Sondermüll Editionen sich hinstecken können wo’s dunkel ist.

      1. Hab nur kürzlich irgendwo gelesen, dass es in Schweden NORMAL SEI , Kredite mit Laufzeit von > 100 Jahren für den Erwerb einer solchen zu nehmen – diese Kredite werden dann meist auch vererbt – das ist doch toll, oder nicht ?

        Das würde bedeuten , dass Schweden zumindest für mein Empfinden eine doch sehr abstrakte Vorstellung von Eigentum besitzen.

        Was mich betrifft – so würde ich mich für den Bestandserhalt einer Immobilie, die mir vielleicht in 100 Jahren gehört, kaum mehr engagieren als für eine Mietwohnung, aber vielleicht sehe ich das zu eng ?

        Guten Morgen verfrühstückte Zukunft !

        1. Ja, Sie haben damit recht.
          Hinzu kommt, dass die Schweden alles in allem (private Schulden, Staatsverschuldung) die mit am höchsten verschuldeten sind in der EU.
          Die Staatsverschuldung liegt bei 40%.
          Aber der Umstand, dass die beinahe nur im Inland verschuldet sind, führt zu einer sehr leichten „Hantierbarkeit“, zB. in einem Krisenfall kann das Ausland keine Forderungen stellen.
          Die hatten ja auch schon in den 1990ern ihre Bankenkrise.
          Mit Zinsen bis zu 500%.

          Die Nachfrage nach Wohnraum ist aber wirklicher Bedarf.
          Die Schulden treffen private Leute, nicht den gesamten Staat.

          Die Kommunen in Swe z.B. haben BISHER wenig Möglichkeiten
          private Hauseigentümer mit erfundenen Satzungen zu traktieren. Im Gegensatz zu Deutschland.
          Das gäbe hier eine unglaubliche Reaktion (eine der heftigsten Vorstellbaren) weil die Schweden WEIT MEHR im eigenem Heim Wohnen als in D.

          Die Unterhaltskosten für Eigenheime sind hier WEIT geringer.
          Das Problem ist das Komplizierte Schwedische Baurecht.
          DAS IST immer noch extrem Bürokratisch im Vergleich
          (z.B. Baugenehmigungspflicht für Aussenleuchten am Haus)

          Die Bausubstanz ist als historisch zu betrachten.
          Aber es gibt z.B. erheblich weniger Energiespar-Auflagen.

          Wenn Sie Kosten ect. wirklich Vergleichen wollen, kommen Sie von Hundertsten ins tausendste.
          Gruß

  10. === UPDATE ===

    Zwischenmeldung zum server Status: Die Attacke hält zwar nach wie vor an, aber die vom provider (der uns sehr gut und freundlich unterstützt) eingerichteten Abwehrmaßnahmen begannen letzte Nacht zu greifen.
    Mittlerweile ist ein Zustand erreicht, in dem es zwar mitunter noch langsam geht, aber prinzipiell scheint es wieder zu laufen.

    Ich habe eben noch den server analysiert und kann mit Genugtuung feststellen, dass die uns zwar ärgern, aber weder in den server eindringen, noch anderweitig Schaden anrichten konnten. Unsere (ja noch recht vorläufigen) Dorfmauern haben gehalten.

    Nun können wir wieder in Ruhe den von Thomas Roth übersetzten Artikel genießen und diskutieren …

    1. Werter Russophilus,
      bei mir jedenfalls flutscht wieder alles, wie fein ist das denn…!
      Diese ´´Störer´´ sollen sich nur ruhig blutige Nasen an der Dorfmauer holen…
      Viel Feind, viel Ehr!

      1. Das war übrigens nicht irgendein Angriff, sondern eine sehr massive DDOS Attacke die mehrere 10 Gbit Leitungen und massive router in die Knie zwang. Das hat sogar ein paar internationale Leitungen spürbar beeinträchtigt.

        Allerdings sollte man sich als ein „Land“ mit eher nicht so toller Internet Kapazität und infrastruktur wie ukrostan gut überlegen, ob man da böse Dinge in Gang setzen will, die womöglich später zurückkommen zu einem selbst.

        1. Sehr geehrter Herr Russophilus,

          Erstmal mein Dank an Sie und Ihre Arbeit für Uns alle.
          Und weiterhin wollen Wir mal auf karmische Gerechtigkeit warten;-)

          Was erwarten Sie in Zukunft wie das Problem „Asylanten“ demnächst gelöst werden wird, und ob überhaupt der Wunsch durch die Regierung besteht?

          Als ich gestern durch meine Innenstadt ging war ich geradewegs geschockt durch die Anzahl der „Schwarzköpfe“, bin aber nur 2-5 mal im Jahr im Zentrum meiner Stadt.
          Gespürt kam es mir vor 1:10 Weiße gegen Braune.

          1. Mich würde auch Ihre Meinung zu meinem Gedanken interessieren;
            Vorgezogene Bundestagswahlen, da Murksel ja ganz offen dem IS Fronturlaub gewährt, Herr Putin und Mister Trump haben diesen Verbrechern aber den absoluten Krieg erklärt und WOLLEN DIE VERNICHTUNG dieser.
            Da frage ich mich ob nicht der eine oder andere Geheimdienst dazu den Auftrag erhält mal „wirklich“ in einem anderen Land aktiv einige Infos zu streuen?!

            Wie gesagt Ihre Meinung dazu interessiert mich.

            Danke im Voraus.

            1. Um auf Ihre Fragen einzugehen:

              Ich denke, es ist noch nicht entschieden, welchen von zwei hauptsächlich wahrscheinlichen Verläufen es nehmen wird.
              Variante 1) ist die friedliche und wahrscheinlicher *wirkende*. Etwas in die Richtung eines „deutschen Trump“ oder durch eine geschlossene harte Linie der anderen eu-ropäer gegen merkel und die Invasoren.

              Variante 2) und weniger unwahrscheinlich als man meint wäre die harte und überraschende. Wenn die Divergenz zwischen Volk und Herrschern zu groß wird, so wie bei uns, dann reichen Vorgänge als Zündfunke, die man sonst noch wegreden, aussitzen, oder umbiegen könnte.

              Im übrigen rate ich immer dazu, das große Bild im Auge zu behalten. Das ist der nun zunehmend an Fahrt gewinnende Kampf gegen die zionisten Brut. Hübsches Beispiel: Trump hat eben die Finanzmittel für die ganzen „geisteswissenschaftler“ brutal zusammengestrichen. Damit durchtrennt er den Zyklus der zionisten (die können keine Horden an Lügnern, Schwätzern und Zersetzern mehr heranziehen) und legt zugleich einen sehr wichtigen Grundstein im Guten.
              Anders ausgedrückt: „Make america great again“ war nur eine Wahlkampflok und dient ansonsten als Bühne, auf dernebenbei auch einige Bonbons für die amis abfallen. Worum es wirklich geht, ist der Kampf gegen die zionisten. Und ich meine nicht einen klein-klein Kampf, sondern verheerende Befreiungsschläge.

              Das heisst u.a. auch, dass merkel nur ein Neben-Klo ist; eine Marionette dritten Ranges. Die entscheidende Rolle ist die, dem zio-pack sozusagen eine sichere Burg in eu-ropa zu garantieren. *Deshalb* hat sie das Fadenkreuz schon auf der hässlichen Stirn; *deshalb* ist deutschland nun strategisch wichtig. Fällt deutschland, so fällt eu-ropa als sichere Hochburg für die ziocons. merkel ist der Ankerhaken – und also wird sie definitiv erledigt. Mit allen drei Großmächten und weiten Teilen eu-ropas gegen sich ist sie erledigt.

              Die „flüchtlinge“ wiederum kamen ja nicht etwa aus humanitären Gründen, sondern die wurden von erz-zionisten wie soros gezielt in den eigenen Ländern gebündelt und nach eu-ropa – und vor allem deutschland – geschleust, gezielt, planvoll und mit einem sehr hässlichen Zweck.

              Das für uns Gute (was auch für Variante 2 spricht) ist, dass die Lösung, und zwar die rasche und nachhaltige Lösung, des Invasorenproblems ein dringendes Anliegen für Putin, Trump und Xi ist. Übrigens auch rein taktisch, denn einer der Gründe, diese „flüchtlings-Pestilenz ins Land zu holen, lag wohl auch in dem Wissen, dass die deutschen Schwierigkeiten machen könnten und die zio-Brut deshalb gerne Mörder und Schergen im Land bereit haben wollte. Die mit Trump nun endgültig solide gewordene neue Macht aber will sie genau deshalb weg haben; merkel und Komplizen sollen keine loyale Söldnerarmee haben.

              Schmerzfrei und bequem allerdings wird das alles nicht laufen für uns. Die deutschen werden durchaus einen heftigen Preis für ihre Ignoranz und Blödheit zahlen.

              Nur am Rande: Ein zerstückeltes deutschland in zwei oder drei Teilen dürfte für viele attraktiv sein. Auch aus den genannten Überlegungen heraus.

              1. @Russophilus
                … Worum es wirklich geht, ist der Kampf gegen die zionisten. Und ich meine nicht einen klein-klein Kampf, sondern verheerende Befreiungsschläge…..
                In diesem Zusammenhang sehe ich auch die Rede Trumps bei der CIA.
                Ich habe hier nichts darüber gelesen, habe mir aber die rede im Original angehört und fand sie sehr interessant. Trump hat dort, jedenfalls meiner Meinung nach, ganz eindeutig von der Unterwanderung des Geheimdienstes durch “ Colums “ ( Kann Säulen oder auch Kolonnen bedeuten……) gesprochen.
                Übrigens gibt es bei Freeman ( ASR ) einen guten Beitrag dazu, bei welchem i9ch unabhänig von ihm zum gleichen Schluss kam…..
                Bei Interesse einfach mal die Rede yandexen oder bingen ….( will nicht googeln sagen )

              2. Vielen Dank für Ihre Einschätzung der Lage,

                einige Fragen habe ich aber noch dazu, wenn Sie so freundlich wären sie zu beantworten?!?

                „des Invasorenproblems ein dringendes Anliegen für Putin, Trump und Xi ist“

                Welche Optionen haben diese Mächte auf Deutschland einzuwirken, außer vielleicht mit Saktionsdrohungen?

                „Schmerzfrei und bequem allerdings wird das alles nicht laufen für uns.“

                Hört sich für mich fast nach Bürgerkrieg an, zumindest in Großstädten vorallem in NRW oder Berlin an sich.

                „Ein zerstückeltes deutschland in zwei oder drei Teilen“

                Wo sehen Sie die „Schmerzgrenzen“ oder womögliche Grenzen?

                Welchen zeitlichen Umfang beobachten Sie bis Deutschlend das „Problem Asyl“ beenden könnte?

                Entschuldigen Sie ich möchte natürlich keine exakten Datumsangaben oder 100 % Antworten auf meine Fragen, lediglich Ihre unverbindliche Meinung dazu.

                Danke im Voraus.

    2. …Danke für die Auskunft….. habe 3 Rechner überprüft wegen „Verseuchung“, aber NICHTS gefunden……

      …..sind die E-Mail-Daten wegen Spendenaktion, vom 02.01.17 noch aktuell ????

      …..nach krzem Überfliegen, scheint doch nicht so Einfach zu sein, oder bin ich zu Blöde…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. ….da ich noch nichts gespendet habe, nur die Frage, sind die Deten noch aktuell, mehr nicht….

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  11. Nun ja insgesamt wurden die Karten neu gemischt und klare starke Positionen haben die Länder Russland, China und USA.
    Die EU hat sich sowas von vorführen lassen, es ist beschämend sich diesen Eiertanz mit ansehen zu müssen und nichts tun zu können außer Murksel Briefe zu schreiben.
    Wollen Wir hoffen, um unser willen, das die Multipolare Welt der EU eine Daseinsberechtigung als 4. Macht am Tisch sitzen zu dürfen ausstellt und Sie nicht im eigenen Interesse Zerhackstückt.
    Aber soviel Anstand müsste die „Neue Welt“ mitbringen, allerdings mit Petry am Tisch und nicht mit Murksel, die Völker Europas (bei Gott nicht jede Seele) hätten es verdient.

    Herr Russophilus entschuldigen Sie den Dreifach-Kommentar, Sie dürfen es Zusammenfügen falls Sie es wünschen.

    1. …die AÄH UH, wird am KaGruß Yorck, Fränzelsmühletzentisch sitzen, mehr nicht….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      ….Geschichte wurde beschlossen….

      1. Korrektur…..

        …die AÄH UH, wird mit den vsa, am Katzentisch sitzen, nichts mehr zu sagen haben, regeln die Verbündeden, mehr nicht…. …..dieses Gesindel, darf sich noch nicht mal mehr einmischen……. sonst komme ganz andere Antworten….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        ….Geschichte wurde beschlossen….

  12. Das wird wahrscheinlich einer meiner letzten kommentare hier sein, ausser es passiert etwas krasses oder ein wunder von epischem ausmaß.
    Und nein wegen dem von Russophilus´s empfindlichen „verdammt nochmal“ komm. auch nicht. Ich bin null komma josef angepisst oder beleidigt. (Nur mal so nebenbei, damit keiner auf die idee kommt mich psychologisch aufrichten zu wollen, weil er meint, ich würde die flinte ins korn schmeissen, weil ich heute nen weltpolitischen oder gesselschaftlichen furz quersitzen habe.)
    Ich bin geistig gesünder, als die meisten hobbypolitiker auf den ganzen scheiß wahrheitsbloggs. Und bevor ich krank werde nach 10 jahren müll, dreck und niedertracht nachrichten, zieh ich die reissleine.

    Im grunde ist es mir scheiß egal, wer da drüben „regiert“, ob ein schwanzlutschender starkpigmentierter, ein volltrottel der seine wixe auf das kleid von praktikantinnen spritzt, ein frosch, ein hund oder ein einzeller.
    Das alles ist egal.

    Und das sich auf den ganzen bloggs die superschlauen auch noch dafür hergeben und sich wertvolle lebenszeit klauen lassen, und so tun als ob sie im inneren zirkel der macht stehen, ist ein zeichen für völlige geistige verblödung. (und alle reingefallen auf die weisen von den protokollen)

    Es sieht nämlich so aus:

    „“In der Politik geschieht geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auch auf diese Weise geplant war.” (Franklin D. Roosevelt [1882-1945)])“

    Und ich weiß es und ihr alle wisst es.

    100 tage soll mensch einem präser geben und dann erst urteilen. Ok, gerne.
    Nur , der ganze drecksstall im WH ist voll mit leuten, die den auserwählten gestatten siedlungen illegal , raubend auszuweiten und 2500 häuser drauf zu wixen und fakten schaffen, während die eh schon zur sesshaftigkeit verarmten und verurteilten Beduienen mal wieder ihr zuhause verlieren.
    Das ist mehr als krank.
    Wo bleibt die erste order , wo bleibt die ansage an die welt, dass das nicht mehr geduldet wird.
    Und so kann man anhand der goldman und zion mannschaft stunden lang aufzählen. Mach ich aber nicht.

    Wenn , und das wird nicht geschehen, dieser neue präser nicht abhaut aus unserem land und uns die freiheit zurückgibt, dann ist der ganze lobhudelei scheiß für diesen 45 ten präser einfach nur dumm, dümmer gehts nimmer.
    Sollte das aber doch passieren, dann fällt das löckchenträgerland auch. Und das wird ohne krieg nicht passieren.

    Nur das und nichts anderes zählt für mich.
    Alles andere ist abgefuktes pseudopolitiker gequatsche, und da mach ich nicht mehr mit.
    Ich hab mich genug empört und aufgeregt über diese abartige und geisteskranke welt in den letzten 10 jahren.
    Nichts , aber auch gar nichts hat sich verbessert , im gegenteil es wird immer schlimmer.
    Ohne einen göttlichen orkan oder einen kathaklysmus wird es keinen neuanfang geben.

    Ich hab einfach keinen bock mehr sinnlos alles anzuprangern, wenn sich eh nichts ändert.
    Und sag jetzt keiner; gib nicht auf, wir müssen nur mehr werden und all das ganze blablub….(den hundertsten affen gibts nicht, der hat nämlich grade was anderes zu tun)

    Ich versuche so wenig wie möglich zu sündigen und dann soll mich der herrgott , wenns dann so ist richten.

    danke

    1. Die morphogenetischen felder gibts hundertprozentik, das ist mir nicht erst heute, aber grade heute voll bewusst.

      Auf den artikel bei sputnik https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170126314275599-deutschland-nationalismus-rahr/, (ich kann nicht nachvollziehen, wie der sputnik so einen scheiß verbreitet. Oder doch!?) von dem wissenschaftl. Leiter des Deutsch-Russischen Forums , Herr Rahr, antwortet @Trubadur und das genau so wie ich es auch sehe.

      „Lieber Herr Rahr.
      Selten habe ich solch ausgemachten Unsinn gelesen. Ich halte es fuer geradezu fatal, dass Sie wissenschaftl. Leiter des Deutsch-Russischen Forums sind und einen Beitrag für die Zeitung „Iswestija“ schreiben durften.
      Es gibt kein “westlich liberales” System. Diesbezueglich verwechseln Sie die Sofamenthalitaet der Systemgeniesser der Frankfurter Schule, welche bis in die Kindergaerten durchgeschlagen ist. Wenn man z.B. Schweden, Daenemark oder Italien Liberaltaet bescheinigen will, dann sollte man so ehrlich sein zu registrieren, dass dort die Demokratie demoliert ist. Das die CDU-Werte zugenommen und die AfD-Werte abgenommen haben glauben Sie doch sicher selbst nicht. Gehen Sie einmal auf die Strasse und fragen dort sie normalen Leute. Sie werden sich vermutlich wundern. Bjoern Hoecke hat keinen Skandal ausgeloest. Jedenfalls nicht bei den Buergern. Der Skandal lag einfach darin, dass die Mainstreammedien Hoeckes Aussage drehte bis sie den Kontext zum 3. Reich herstellen konnten. Und das Hoecke den Buerger sagte sie sollen kein Schuld fuer Hitlers Verbrechen verspueren ist ja wohl das normalste auf der Welt. Fragen Sie mal einen Amerikaner ob er Schuldgefuehle gegenueber dem Nahen Osten oder Vietnam/Kambotscha oder Japan verspuert. Fragen Sie mal die Polen und Englaender ob sie Schuldgefuehle gegenueber Deutschlands 22 Millionen Toten verspueren. Auch diesbezueglich wuerden Sie Erstaunliches erfahren. Koennen Sie sich eigentlich vorstellen, dass Deutschland gar keine moralische Fuehrung in Europa uebernehmen will? Warum sollten die deutschen Buerger dies tun? Jedes Volk hat seine eigenen Vorstellungen von Moral, was man am deutlichsten darin sieht wie Nordafrikaner und Afghanen sich in Europa benehmen. Ich glaube es reicht den deutschen Buergern wenn sie in Deutschland ihre eigene Moral aufrecht erhalten koennen, welche von linksgruenen “Aktivisten” und “Experten” staendig torpediert wird. Berlins internationales Image ist laengst verschwunden. Ganz Asien lacht ueber Deutschland und in Japan fuellt die Gleichgueltigkeit der Deutschen ganze Fernsehsendungen. http://www.youtube.com/watch?v=_o96NLqgelI
      Das muessten Sie ebenfalls registriert haben. Eine unglaubwuerdigere “Regierungs”-mannschaft hat kein einziges Land der Welt, wobei wir wieder beim “westlichen liberalen” System sind. Wer ohne Erlaubnis des eigenen Parlamentes, des eigenen Volkes, saemtliche dazu gehoerenden Gesetze bricht und Europa dazu noetigt einem anderen Land, naemlich Syrien, das Volk zu stehlen um das eigene Volk ausser Kraft zu setzen, der ist nicht “westlich liberal” sondern ein Diktator vor eigenen Gnaden. Ich will nicht unter dem Joch eines Diktators leben, so wie meine Grosseltern darunter leben mussten.Und auch die Anti-Hoecke-Schreier leben unter diesem Joch, obwohl viele von ihnen keine Steuerzahler, sondern Systemnutzer sind. Die Altparteien fuerchten nichts mehr, als dass Hoecke, dieser patriotisch veranlagte Geschichtslehrer, noch ausplaudert, dass die Deutschen ueber die USA und dem Feigenblatt NPD fest in auslaendischer Hand sind. Wenn dies publik wird koennte der Thron der Herrscherinnen ueber Deutschland Knobloch, Mohn, Springer und Merkel tatsaechlich ins wackeln kommen. Was ich persoenlich sehr begruessen wuerde. Es handelt sich naemlich nicht um den Nationalismus den auch Sie in den Kontext zum 3. Reich stellen, sondern um einen Nationalismus der Selbsterhaltung willen, welche uns seit 70 Jahren aberzogen wurde um die halbe Welt zu alimentieren. Merkel, Schaeuble und Ackerman haben es fertig gebracht dem deutschen Volk eine Schuld von 75 Billionen USD aufzuerlegen, ohne das es sich wehren kann. Es wuerde mindesten 50 DIN-A4-Seiten fuellen, um die Begruendungen von Forderungen des Staates Israel an Deutschland aufzuzaehlen.
      1997 wurden die Zahlungen an Israel mit 130 Milliarden Dollar beziffert. Hochgerechnet duerften es heute gut 800 Milliarden sein.
      Und das bei einer Einwohnerzahl Israels von knapp 9 Millionen Menschen.
      In dieser Summe sind nicht die permanenten ( u.a.Renten) Militaerhilfen (U-Boote usw.) enthalten. Hinzu kommen noch die Aufwendungen, die für die Erhaltung der Palaestinenser taeglich als Folge der Israel-Politik aufgewendet werden muessen. Ganz zu schweigen, von den erheblichen Aufwendungen fuer israelische Staatsbuerger die ohne Nachweis einer Verfolgung ( und auch ohne Nachweis, dass sie ueberhaupt Juden sind ) jedes Jahr mehr in die fuer sie gut gefuellten “Fleischtoepfe” Deutschlands einwandern.
      Es ist Tatsache, dass es keine Stelle in Deutschland gibt, die wahre Angaben dazu macht. Einer der Gruende dafuer koennte sein – die deutsche Politik moechte nicht bekannt machen, in welchem Maße sie sich von Israel erpressen laesst. Und: Es soll nicht bekannt werden, dass dieser Zustand ( auch im Sinne der USA und jetzt sicher von Mr. Trump ) noch -zig Jahre so bleiben wird.
      Im September 1990, anlaesslich des Besuches von Lothar de Maiziere in New York, sagte der inzwischen verstorbene Erdgar Bronfman als Vertreter des WJC (World Jewish Council) zu Lothar de Maiziere woertlich, Zitat: “Es wird ein schreckliches Ende fuer die Deutschen geben, sollten kuenftige Generationen die Zahlungen an Israel einstellen. Dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden.” Zitatende.
      Wenn ich all dies an moralischer Verwerflichkeit gegenueber dem deutschen Volk zusammenziehe, dann wird es hoechste Zeit dass eine Partei wie die AfD und ein Herr Hoecke dem deutschen Volk die Augen oeffenen bevor es von weiteren Plattitueden und dazu rechne ich Ihren Beitrag in der “Iswestija”, weiter fur dumm verkauft wird. Nicht vergessen Herr Rahr,-1945 war Deutschland schuldenfrei. Und heute?
      Guten Tag Herr Rahr“

      ________________________________________________________________________
      Und gleich hinterher was zu dem faschistischen SS Lump György Schwartz bekannter unter dem namen george soros.

      Erinnert euch daran, wenn das nächste Mal die von Soros finanzierten Liberalen euch als Rassisten, Faschisten oder Nazis beschimpfen.

      Ein interessanter Fakt über den Milliardär, der nicht nur einen Haufen „für die Rechte kämpfender“ Organisationen finanziert, sondern auch viele der Schulbücher in russischen Schulen stammen aus seinen Fonds.
      Wie es scheint, ist dies ein Gruß der Trump-Truppe, als Antwort auf die Massenunruhen nach den Wahlen, ein englischer Demotivator.

      Dem bin ich mal nachgegangen.

      Der Vater von George Soros, Tivardar Schwartz, war als Freiwilliger in der Österreichisch-Ungarischen K.u.K.-Armee im Ersten Weltkrieg. Fiel in russische Gefangenschaft und wurde in ein Gefangenenlager in Sibirien verschickt, floh und kam nach Budapest zurück.
      Schrieb im Jahre 1923 die Erzählung „Moderne Robinsons“ (esperanto Modernaj Robinzonoj).
      Seine Ehefrau Erzebet Szucz gebar ihm zwei Söhne – Pavel (Paul) und György (George).
      Während der Deportation der ungarischen Juden in den Jahren 1944-45 halfen sie vielen von ihnen aktiv, mit Hilfe von falschen Papieren sich vor den Verfolgungen zu verbergen.
      Und hier haben wir einen Ausschnitt aus einem Interview-Stenogramm von George Soros, das er Steve Croft, einem CBS-Journalisten, für die Sendung „60 Minutes“ im Jahre 1998 gab. (im Folgenden rückübersetzt aus dem Russischen – d.Ü.)

      Croft: Sie sind ungarischer Jude…
      Soros: Ja.
      C: … der den Holocoust überlebt hat.
      S: Ja.
      C: … indem er sich als Christ ausgegeben hat.
      S: Richtig.
      C: Sie haben mit eigenen Augen gesehen, wie viele Leute in Todeslager verbracht wurden.
      S: Richtig. Ich war 14 Jahre alt. Und ich kann sagen, daß genau zu dieser Zeit sich mein Charakter geformt hat.
      C: In welcher Hinsicht?
      S: Man muß alles vorausberechnen. Man muß die Ereignisse verstehen und vorhersehen, wann eine Gefahr droht. Diese kolossale Gefahr der Not. Das heißt das sehr persönliche Gefühl für die Not.
      C: Wie ich das verstehe, ist es Ihnen gelungen sich zu retten mit Hilfe eines Schwagers, der geschworen hat, daß Sie sein Taufpate sind.
      S: Jaja.
      C: Sie haben sich gerettet und faktisch dann geholfen, den Juden ihr Eigentum wegzunehmen.
      S: Ja. Das ist richtig. Ja.
      C: Für mich wäre eine solche Erfahrung geeignet, viele Leute für viele Jahre in eine psychiatrische Klinik zu bringen. War das schwer?
      S: Nein. Gar nicht. Wahrscheinlich habe ich als Kind nicht erkannt, womit das verbunden ist. Das hat keine Probleme bereitet.
      C: Keine Schuldgefühle?
      S: Nein.
      C. Nun, zum Beispiel, „ich bin Jude, und ich sehe, wie die Leute forgeschafft werden. Ich könnte leicht an deren Stelle sind, könnte dort sein“. Nichts davon?
      S: Nun natürlich, ich hätte auch auf der anderen Seite sein können, oder ich hätte einer von den sein können, deren Sachen konfisziert wurden.
      Aber es hatte keinen Sinn, darüber nachzudenken, ob ich dort (an deren Stelle) sein sollte, denn das war, grob gesagt, wie auf dem Markt – wenn ich nicht dort gewesen wäre, dann hätte ich das natürlich nicht getan, aber dann hätte es irgendein anderer getan, und in jeden Falle hätte man die Sachen weggenommen.
      Und dies war so, unabhängig davon, ob ich dort war oder nicht; ich war einfach Zuschauer dessen, wie die Sachen abgenommen wurden. Also war bei diesen Konfiszierungen nichts von mir abhängig. Und deshalb habe ich auch keine Schuldgefühle.

      Das Eingeständnis des George Soros auf Video

      Die Sendung, die auf dem Interview mit George Soros in den „60 Minutes“ aufbaut, war im Jahre 1998. Dort sind Aussagen zur Zusammenarbeit mit den Nazis, zur Beteiligung am Finanz- und Wirtschaftszusammenbruch in verschiedenen Ländern und zu den Motiven seiner Tätigkeit.

      https://dudeweblog.wordpress.com/2016/12/16/jung-ss-mann-george-soros/

    2. @ Tamas

      Volles Verständnis von mir!
      Aber da ich gelegentlich den freien Amanita-Newsletter lese, stieß ich dort auf die bemerkenswerte Aussage von Manfred Zimmel, dass stets dann, wenn sich starke Verfechter einer Sache von dieser zurückziehen, der Wendepunkt – die Wende zum Besseren – unmittelbar bevorsteht.
      Daher bleibe ich Optimist!

      1. HPB,

        ja es ist ver-rückt.

        Danke , hab ich mir auch gedacht über mich.

        Jetzt wo evtl. der durchbruch kommt, „geb ich auf“.
        Aber nein, ich hätte da noch so einige ganz viele zweifel zu schreiben.
        Wem oder was ausser sich selbst soll man noch trauen!?
        Der ganze schlamassel zehrt an den nerven.

  13. Zwei Meldungen aus Russland:

    1. Das System MIR ( Zahlungsverkehr im Inland, Ausstellung von Kreditkarten, Pässen, Asylausweisen usw.) läuft seit einigen Tagen vollständig auf der heimischen Hardware- und Softwarebasis. 130 Server sind mit Elbrus Prozessoren ausgestattet, Betriebssystem: Linux. Die Software Firewalls sind auch aus der eigenen Produktion, die Hardware stammt teils aus China (Huawei).

    2. Alle neu zugelassenen Autos müssen ab Januar 2017 mit dem Rettungssystem Yera-Glonass ausgestattet werden.
    Das ist ein eingebautes Kästchen oberhalb vom Rückblickspiegel, dass sowie per Knopf SOS betätigen lässt sowie mit Airbags verbunden ist. Beim Aufprall wird das eingebaute einfache Handy eingeschaltet. Wenn der Fahrer schweigt, sendet das System automatisch die Auto- und Besitzerdaten, Ortung, und ob das Auto umgekippt ist usw. per Satellit in die Rettungszentrale; die Datei ist 140 KB groß.
    Die älteren und zu importierenden Autos können nach (relativ teurer) Zertifizierung auch mit dem System ausgestattet werden.
    Durch die eingetriebenen Lizenzgebühren wird GLONASS weiterentwickelt.

  14. …liebe Gemeinde, liebe Freunde und vsa-zionisten-feinde…..usw….alle sind angesprochen…..

    …bin heute NICHT mit der Werrabahn, nach Eisenach zur Wartburg gefahren, sondern nur auf den „Simmersberg“ gestiegen….. liegt oberhalb von Schnett…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Simmersberg

    ….wie ich so oben, auf dem Simmersberg stand, in das Bibertal hinabblickte, und die Augen nach Westen richtete, mit einem Feldstecher, von VEB-Carl-Zeiss-Jena, produziert in Eisfeld…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eisfeld

    …da gab es mal ein Werk von Zeiss Jena, in dem ich gelernet habe…. und gearbeitet….

    ….mir laufen seit 5 Tagen die Tränen aus den Augen, wegen dem Donald……. WO IST UNSERE KILLARY……

    …also, ich beobachte, genau wie meine Großmutter den Angriff auf Schweinfurt, auch 45, als die Flammen loderten, jetzt den bevorstehende Angriff auf die vsa-ostküste……

    …..Donald hat es begriffen, denke ich, gegen RUS und CHIN, keine Chance….

    ….na ja, denke, kanne erst mal meinen Feldstecher wieder einpacken, nachdem Donald gesagt wurde, was passieren könnte….. musse die Optik abwischen, dann in die Hülle….

  15. ….liebe Gemeinde, habe das Musikalische vergessen……. hallo AMIS, kennt ihr SLAVKO AVSENIK…. ?????
    ….der US-ZIONISTEN-Fuchs, schleicht zur Märkel hin….

    https://www.youtube.com/watch?v=0jctBg1rgsw

    …das vsa huhn-märkel, wird verrecken gehen…. wie der ausgerissene Gauck…..

    ….denke, unsere ISLAMISCHEN FREUNDE, welch von das Merkel enttäuscht wurden, werden dieses Drecksstück, der Deutschen Geschichte, schon bekommen, sonnst musse die Sondereinheit aus Tschetschenien eingeschaltet werden, oder Andere, um dieses Drecksstück, auszuschalten…..

    …..denke, wird schneller gehen, als gedacht, ohne Sondermassnahmen….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  16. ….nach meiner Lebenserwartung gehend, werde ich den „Untergang“, des Westens noch ganz aktuell erleben, dürfte, ab 2020 beginnen…. NICHTS mit 2050, oder 2025…..

    ….dieses Thema ist hochaktuell….. in meiner Gegend, sehe ich junge Frauen, welche schwafeln, „….wenn erst mal Kinder kommen….“…..die Eine arbeitet in einer Bank, 10 Jahre verheiratet, zusammen ein Haus gebaut, der Mann ist abgehauen…. vor 5 Jahren sagte sie zu mir, habe aber einen neuen Freund, war hell begeistert….. jahrelang…..ein Bauer, 4 Jahre jünger wie sie, erzählte mir in der Zwischenzeit, wie es um die Ernte standt…

    …..seit letzten Sommer, sprach sie nicht mehr von der Ernte, konne mir denken warum…

    ….vor 3 Wochen fragte ich Sie, „…Wie gehts“…… „…gut, habe wieder eine Katze…“…..

    …37 Jahre, über den Reproduktions-Zyklus darüber weg…… 10 Jahre SEX-MAUS, mit dem 4 Jahre Jungeren Bauern danach, hat es auch nicht geklappt….. sitzt aber im eigenen Haus, auf einem abgelegen Dorf in den Hassbergen…… hat aber wenigstens eine Katze…..
    ….vielleicht, kommen ein paar Neger oder Araber, mit Katzenfutter vorbei….

    ….passend dazu die Nächste…… arbeitet in einem Autohaus, im Büro, kommt sich nach dem Eigentümer, als die Chefin vor…..

    ….kennen uns schon mindesten 7 Jahre…… wenn ich mein Auto zur Reparatur hatte, unterhielten wir uns immer mal….. vor 4 Jahren, erzählte mir sie Stolz, dass SIE einen A5 gekauft hat gebraucht, davor hatte sie einen A3…..(also kleines Phallussymbol…)….und hätte 15 Tausend Euro, eingespart…..

    ….sie dürfte jetzt, so um die 28 Jahre alt sein….

    …wir rauchten auch immer, eine Zigarette zusammen, aber meine, waren ihr zu Stark….. Sie sagte, sitze jeden Abend mit „Freund“; also ihrem Geschlechtspartner zusammen, und stopfen Zigaretten…..

    …..wenn mal Kinder kommen, höre ich auf….. das war vor 4 Jahren…..

    …..hätte hier, in diesem Kreis, noch ein „Älteres Mädchen“ anzubieten, welches mich schon 1994, wegen meiner „zuwanderungskritischen Meinung“, mich angreiffen wollt, in einer Firma…… wurde aber kurz darauf, vom Eigentümer als IHR CHEF installiert….. da hatte sie Pech und musste 8 Jahre Ruhe halten…. hatten danach, trotzdem immer noch Kontakt, bis vor einem Jahr, als ich den Kontakt, wegen „TOTALER UNEINSICHTIGKEIT“ abgebrochen habe….

    ….dieses Ältere Mädchen, wird 52 Jahre dieses Jahr, wohnt alleine bei Ihrene Elter, ob die noch leben, weiss ich net……

    …..paar Neeger, Araber, Pakistanis usw…… könnten doch mal, wegen gebrauchter Hilfe vorbeischauen….. würde die sozialen Dienst der bäh-er-däh entlasten….

    ….Adressen, kann ich mit Einverständnis der Betroffenen nachliefern….

  17. …liebe Gemeinde, liebe Freunde und vsa-zionisten-feinde…..usw….alle sind angesprochen…..

    …bin heute NICHT mit der Werrabahn, nach Eisenach zur Wartburg gefahren, sondern nur auf den „Simmersberg“ gestiegen….. liegt oberhalb von Schnett…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Simmersberg

    ….wie ich so oben, auf dem Simmersberg stand, in das Bibertal hinabblickte, und die Augen nach Westen richtete, mit einem Feldstecher, von VEB-Carl-Zeiss-Jena, produziert in Eisfeld…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eisfeld

    …da gab es mal ein Werk von Zeiss Jena, in dem ich gelernet habe…. und gearbeitet….

    ….mir laufen seit 5 Tagen die Tränen aus den Augen, wegen dem Donald……. WO IST UNSERE KILLARY……

    …also, ich beobachte, genau wie meine Großmutter den Angriff auf Schweinfurt, auch 45, als die Flammen loderten, jetzt den bevorstehende Angriff auf die vsa-ostküste……

    …..Donald hat es begriffen, denke ich, gegen RUS und CHIN, keine Chance….

    ….na ja, denke, kanne erst mal meinen Feldstecher wieder einpacken, nachdem Donald gesagt wurde, was passieren könnte….. musse die Optik abwischen, dann in die Hülle….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    25.01.17 21:50
    ….liebe Gemeinde, habe das Musikalische vergessen……. hallo AMIS, kennt ihr SLAVKO AVSENIK…. ?????
    ….der US-ZIONISTEN-Fuchs, schleicht zur Märkel hin….

    https://www.youtube.com/watch?v=0jctBg1rgsw

    …das vsa huhn-märkel, wird verrecken gehen…. wie der ausgerissene Gauck…..

    ….denke, unsere ISLAMISCHEN FREUNDE, welch von das Merkel enttäuscht wurden, werden dieses Drecksstück, der Deutschen Geschichte, schon bekommen, sonnst musse die Sondereinheit aus Tschetschenien eingeschaltet werden, oder Andere, um dieses Drecksstück, auszuschalten…..

    …..denke, wird schneller gehen, als gedacht, ohne Sondermassnahmen….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  18. …warum einen Kommentar schreiben, wenn er nicht veröffentlicht wird……lässt tief blicken…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. …Entschudige mich, stehen alle da auf einmal…
      …lieber Thomas Roth, pflichte Ihnen in allen Aussagen bei…..
      ….das Angloamerikanische Zionisten-Reich, geht total verrecken, und Chin das REICH DER MITTE wird es übernehmen, assistiert von Russland und verbündeten Staaten Mittelasiens……

      ……das waren sie, die vsa….

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Ach, Yorck,

      wir hatten heftige server Probleme wegen Angriffen und ich hatte auch bis eben noch aufzuräumen und Zäune zu flicken.
      Keine Sorge, es wird alles von Ihnen veröffentlicht.

      1. …habe es ja mitbekommen, Entschuldige mich in Aller Höflichstkeit, …..Ihr untertänigster, über ALLE STRÄNGE schlagender ungehorsamer Kommentator…

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        1. Hej Yorck, mein lieber Lyriker! Habe gerade herzhaft gelacht. Viel zu lachen gibt es ja sonst nicht.
          Habe nun in über 50 Jahren Liedern gelauscht – für den Frieden oder gegen den Krieg. Gut gemeint, aber Augenwischerei.
          Was ich noch anmerken möchte, neben meinem Dank an alle erklärenden und verzweifelten Teilnehmern dieses Blogs ist: Eine Reihe von mächtigen politischen Systemen bekämpfen einander, und – jedoch meiner Meinung nach kaum beachtet, ist, daß fast alle politisch und ökonomisch relevanten Systeme (der heutigen Zeit) gleichzeitig ihre existenziellen Grundlagen zerstören. Vielleicht wird so so sein, wie schon ein paar Mal in der Erdgeschichte. Wer sich klein machen kann überlebt.

          1. Ein Nachtrag: Sich kleinmachen könnte ebenso gut heißen sich unsichtbar machen. Denn die Verblödungsmaschine des Westens ist ja für die meisten unsichtbar.

          2. Joachim Fisch

            Mein gefühl, jeden morgen wenn ich aufwache sagt mir, dass uns bald die fetzen um die ohren fliegen.
            Und das gefühl geht mir durch mark und bein.
            Die EU explodiert bald.

          3. ….lieber sehr vereehrter Joachim Fisch…..

            …Sie haben Recht, die Einschläge kommen näher…….

            …..beschäftige mich gerade, mit dem Untergang des „MORDAMERIKANISCHEN TYRANNOSAURUS REX“…….. die haben auch Musik gespielt….. hier…. lege mal 2 Vinylplatten auf…….

            ….zuerst T. Rex – Hot LOVE 1971….. Marc Bolan….

            https://www.youtube.com/watch?v=–EcVz-KaVU

            …und die Zweite Platte von „Telefunken“; KENNEN die bäh-er-däh zombis gar nicht mehr…

            …..T. Rex – Get It On (1971)….

            https://www.youtube.com/watch?v=wZkTh_T75QY

            ….und für Sie, sehr vereehrter, Joachim Fisch, extra noch eine Vinylplatte, nicht kostenpflichtig…. Sie dürfen sie kostenlos hören….

            T-Rex – Children of The Revolution

            https://www.youtube.com/watch?v=–EcVz-KaVU

            ….lieber sehr vereehrter, Joachim Fisch, da Sie mein Herz erfreutet haben, Sie haben mich gelobt….. lege ich extra, in dieses „Hermes Paket“; wird in Eilsendung an Sie gesendet werden, extra noch eine Vinylscheibe von ….. Deep Purple – Smoke On The Water 1975 bei…..
            https://www.youtube.com/watch?v=3Zz1gOIxHPE

            …da noch Platze im Packet ist, habe nochwas…… von 1973, als die vsa noch gross war…

            Suzi Quatro – Can The Can (1973)

            https://www.youtube.com/watch?v=xYoogY-UGio

            ……jetzt bin ich total abgeschweifet, musse die Kurve kriegen…….. ALLE NEUESTEN NACHRICHTEN BIS JETZT ATOMUHRGENAU, stimmen mich froh……

            …..gehen wir weiter zuück in die Ergeschichte, vor 65 Millionen Jahren, der Tyrannosaurus Rex Nordamerika und Mittelamerika beherrschte……. einen kleinen Verwandten, gab es auch in Mittelasien…….

            ….da griff Wotan ein und schleuderte einen Stein auf den Planeten Erde…..

            ….infolgedessen, wurde die Zionisten-Bank, von Mordamerikanischen Zionisten-Tyrannos ausgelöscht…….

            …..die damaligen Säugetiere, waren klein wie Mäuse…..haben sich in 65 Millionen, als zu BANK-Beherrschern, der Säugetiere transformiert…..??

            ……denke….eine Dritte Transformation, wird es Nicht geben…..

            …..habe auch noch einige alte Bücher und Gerümpel rumliegen, falls Sie Auskonft haben wollen….

            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

            …Tunguska, liegt in Sibirien, new peter styvesandt an der Ostküste, die City seit 1695 in London….

  19. Nun ob Merkel, da im Kommentarstrang erwähnt, gegen die SPD- Rampensau, Schulz, bestand haben wird ist für mich fraglich. Schulz war lange vorbereitet, der kommt nicht plötzlich. Das fing doch schon an mit Olaf Schoz, der sich elegant aus der Kanzlerkandidatur rauswindete, in dem er sagte „bei der SPD ist der Kanzlerkandidat der Parteivorsitzende“. Dann war lange stille in der SPD, nicht war? Und jetzt, jetzt kommt ein Alkoholiker als Kanzlerkandidat. Ein grenzenloser Systemling der als Provokant, ähnlich wie Söder, durch die Lande stiefelt.
    Interessant war doch seine Aussage, Gestern, was er machen wolle. Im Vordergrund will er Demokratie schützen und gegen die „Populisten“ vorgehen.
    So wir allesamt wissen was Demokratie im Etablissement besdeutet. Und, wir alle wissen das Populisten diejennigen sind welche fürs Volk sprechen.
    Das dumme ist doch das die wenigsten Sprache richtig deuten. Ganz besonders der Begriff Popu……. Wird doch grundfalsch gedeutet.
    Nun ich denke die SPD wird die Macht übernehmen, die drehen das jetzt so hin. Denn immer wenn Reformiert werden muss, dies gegen dasPopulus, geschieht das unter den Sozialisten. Das ist so wie, sehet her ihr Sozialisten, ihr wolltet es doch so. Wie war das bei Hartz IV, das ist eine SPD Geschichte. Das dritte Reich trug auch den Begriff „Sozialistisch“ auf seiner Fahne. Aber lassen wir das.
    Was mir auffällt ist die vollkommen überzogene Reaktion XI`s bezüglich Handelskrieg. Nun sollte sich dieser gute Mann einmal zusammenreissen. Er wäre ohne die Amerikanische verlagerung der Produktion richtung China, den damit einhergehenden Aussenhandel in Richtung USA, nicht da wo er und China heute stehen. Er wäre gut Beraten, es Trump gleich zu tun, sich um den Binnenmarkt zu kümmern, fürs Innland zu Produzieren und den Lebensstandart der Chinesen insgesammt voran zu bringen. Die Chinesen haben genung Binnenmarktstärke und könnten sich gut auf sich selbst konzentrieren. Marktsättigung ist bei denen noch lange nicht erreicht.
    XI`s Drohungen gegenüber der USA sind geradezu grotesk, er erinnert an die BRD Wirtschaft. Denen geht der Arsch eben auch auf Grundeis, wagt es doch einer selbst Produkte herzustellen.
    Im übrigen, das sollte jedem, schon aus der Geschichte her, klar sein, Überproduktion führt zum Krieg. Der aber nicht von den inportierenden Ländern ausgeht, sondern von den Exportierenden.
    Dem Chinesischen Volk sollte ebenso ein Lichtlein aufgehen, wie dem amerikanischen Volk aufgegangen ist. Sie sind überwiegend nichts weiter als billige Arbeitssklaven für ein paar Landsleute die sich einen Dreck um sie scheren.
    Es ist sehr gut das Putin ein Volksnaher Volksvertreter ist. Ein zweiter, Namens Trump, ist hinzu gekommen. Die beiden haben die Macht die Welt aus den jetzigen Angeln zu heben.
    XI hat sich mit seiner, der momentanen Lage unpassenden Aussage, „Wirtschaftskrieg“ als das geoutet was ich und auch so einige hier längst zart andeuteten. China ist in Globalisten Hand. Der neue Wirtskörper, denn auch die chinesischen Wirtschaftsführer und Politiker sind dem schnellen Geld verfallen. Aus der Logik heraus kann nur China der neue Wirtskörper sein. Die Globalisten denken wohl, dass durch die Kapitalstärke Chinas, Druck auf die USA ausgeübt werden kann. Bleibt zu hoffen das sich die USA nicht beugen werden.
    Interessant wird sein, ob sich die USA aus der BRD Militärisch verabschieden. Ich denke zwar nicht aber so ganz unwahrscheinlich erscheint mir das nicht. Dem abzug entgegen steht, das die USA für die 60 000 Truppen finanziell nicht belastet sind. Also warum abziehen?
    Aber warten wir ab. Schauen wir was Putin und Trump für Deals machen.

    Nun der eine oder andere wird ein wenig echauffiert sein ob der abstrakten Denkensweise. Aber ist es nicht interessant, etwas aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

    Nachtrag………..Na sowas wie verzweifelt muss man sein

    „Verlangt Josef Joffe die Ermordung von Trump?“
    Quelle ASR

    Nun verlangt hat er es nicht, ich würde es als Freudschen Versprecher deuten. Man kann also gut und sehr tief inJoffe`s Gehirn sehen und erkennen „er würde gern über Leichen gehen für seine Interessen“ Gut zu Wissen, kein Mitleid kein Erbarmen.

    1. Sehr geehrter Politicus, der Chinesische Präsident Xi, hat NIE von einem Globalismus ala, dem der Herren“menschen“ Dynastien, der City und Wall Street gesprochen. Sondern wie aus der Konzeption der Seidenstraßen Projekte ab zu lesen ist, von einer für ALLE Menschen gedeihlicher Zusammenarbeit, auf einer sozialen Basis ( seine letzten Reden, in Davos und in Genf ). Der Chinesische Staat, hat die riesige Leistung vollbracht, ca. 40 % ihrer 1, 5 Milliarden Bürger, von der absoluten Armut, zu einem Mittelstand zu heben, der mit dem Stand, der BRD zu vergleichen ist, solange die DDR noch bestand. Man muss sehen, das alles noch Folgen, der Opium Kriege, des Britisch Empire, gegen China sind. Die Verheerungen, dieser Kriege, hatten China nahe NULL gebracht. Dagegen gibt es in Libyen, Irak und Syrien, noch eine Zivilisation.

      1. Hallo Herr Klingenberg,

        das mag sein wie es will, aber wir sind in der Gegenwart. Der chinesische Staat hätte all das nicht vermocht, wenn nicht die US-Globalisten große Teile US-Produktion nach China verlagert hätten. Nun XI wanzt sich jetzt an Merkel ran, das ist ja wohl nicht im Sinne von „ALLE Menschen gedeihlicher Zusammenarbeit, auf einer sozialen Basis“
        Herr Klingenberg, sie mögen ja Recht haben, allerdings sprach ich vom neuen Wirtskörper, und der scheint sich gut zu entwickeln.

        1. „Nun XI wanzt sich jetzt an Merkel ran, “

          Häää? Hab ich was verpasst?

          Und da ist es wieder; „das pseudo-politische und wirtschafts gequatsche von leuten die einem Xi , der über 1.2 milliarden menschen regieren soll , der ein kaptän sein muss, meine sagen zu müssen , wie es laufen sll.
          Da wird dann woanders über „der gute mann“ geschwafelt, wenn mann selbst noch nicht mal weiß, das morgen erst freitag ist.

          Keiner von uns weiß , was wie und wann kommt und alle sind angewiesen auf tatsachen um danach , aber nur danach zu schlaumeiern.

          1. Tja Tamas, da scheinen Sie tatsächlich etwas verpasst zu haben. Ok, die Meldung geisterte Gestern durch MDR Info und wie immer wenn es brisant ist verschwindet sie wieder, da zu früh zu geheim.

            Trotzdem erstaunt mich jetzt ihre Kehrtwende „keiner weiß“ ich gehe davon aus dass auch sie zu „keiner“ zählen. Wie ich schon ma sagte „das einzige was wir wissen ist, das wir nichts wissen“ allerdings bezieht sich das auf die Zukunft.

            Meine Meinung zu China und meine Empfehlung, von mir aus an XI, steht, Punkt.

            Der Wirtschaftskrieg den China, sehr subtil, seit längeren führt bleibt nicht ohne Folgen und hat nichts mit Leben und Leben lassen zu tun. Eher bläst sich hier ein neuer Hegemon auf. Nun wer hat China mit Kapital ausgestattet? Sehen sie.

        2. …lieber Politikus, Sie haben vollkommen Recht……

          …erinnern wir uns an Lenin…. „…der Zionisten-Kapitalist, verkauft seinen Feinden sogar den Strick, an dem er sie aufhängen lässt…“

          ….genau, dass ist passiert……. sämtliche Hochtechnologie, wurde China, um des Profites wegen geschenkt…..

          …der bäh-er-däh Schreiber Marcel Seeligmann, vom Stamme der ehemals in Babylon wohnenden…… beklagte sinngemäss, vor 15 Jahren im bäh-er-däh-fernsehen…… „…..in China gab es auch Juden, aber sie wurden assimiliert…..“

          …..China, welches sich als das Reich der Mitte definiert, hat den Grössten Fehler, der Ming-Dynasie, welcher 400 Jahre andauerte, totale Abschottung, seit Xieng, in 35 Jahren korrigiert…

          …..das Problem ist, „China“ ist kein Wirtstier…..genausowenig wie Russland….

          Trump, versucht die „ALTE VSA zu Retten“; was NICHT mehr, zu retten ist…… genau wie die EU und besonders, Märkels-Soros-bäh-er-däh…..

          ….wie gesagt, sitze in der Zweiten Reihe, des Colosseum, und schaue dem Untergang, des Angloamerikanischen Globalisten-Zionistenreiches, in ALLER RUHE zue….

          ……habe heute Mittag Schweinshaxe gegessen, danach Kaffe getrunken….. muss wieder reingehen, das Schauspiel weiter verfolgen….

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

          1. Hallo York, schön dass sie sich im Colosseum am „Untergang“ ergötzen. Die Frage ist, was soll es bringen wenn Europa, nicht EU, und die USA zugrunde gehen?

            Und das mit dem Wirtstier, nun beide, also meine und ihre Annahme ist noch nicht bewiesen.

            Allerdings, wer Eintritt ins Colosseum zahlt, über Steuern, sollte auch etwas geboten bekommen. Das Schauspiel bleibt spannend und auf den Rängen bangen die Zuschauer um den einen oder anderen Liebling. Nur der Vorhang ist längst nicht gefallen.

            Nur am Rande bemerkt. Der Hegemon ist derjenige, der über Kapital steuert. So sehe ich bei China/USA die selbe Münze. Allerdings scheint auf einer Seite der Münze die Prägung zu verblassen. Bleibt die Frage, wer setzt als nächster den Stempel auf. Die EU?

            1. …lieber Politikus…… die äh-uh, kommt in meinen Betrachtungen, gar nicht vor…… was ist das ???

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  20. ZWISCHENRUF:
    Die furchtbare Kraft Putins – die russischen Soldaten der LLT

    Oh dieser Putin! Er ist in allem, überall und gleichzeitig. So begabt ist nur der liebe Gott. Er läßt Wunder geschehen im Himmel, auf der Erde und unter Wasser. Und ja, wenn er die Baltischen Länder ergreifen wollte – hätte er den Wunsch – er bräuchte nur mal zu spucken! So denken die, die Russland hassen und sich gleichzeitig vor ihm zu Tode fürchten.
    Arme, arme NATO… Die Unterwäsche und die Panzerwesten für die amerikanische Armee liefert heute schon China und alle amerikanischen Fahnen, die sowohl über den Häusern der einfachen Amerikaner und auch auf den offiziellen Vertretungen stolz flattern, werden auch schon im kommunistischen China genäht.

    Solange die Chinesen die ganze Welt bedienen, stellt das Putinsche Russland seine Militärmacht wieder her und bringt die Wirtschaft in Ordnung. Gleichzeitig kaufen beide dabei weltweit das Gold auf.
    Wohin sich die Welt bewegt, während der neue Präsident Amerikas davon träumt, die vergangene Größe zurückzuerlangen, will man sogar in der republikanischen Partei nicht wahrnehmen! Und zu dieser Zeit wirtschaften Russland, der Iran im Bündnis mit der Türkei und bei der Unterstützung Chinas ungestört auf dem Nahen Osten rum, in dem sie u.a. von da alle politischen Gegner entweder verdrängen oder – wenn sie sich nicht ergeben – sie zerstören.

    Außerdem wird diese NATO in doppelter Rechnung zerstört werden, wenn sie darauf verzichten sollte, ein kleines Land vor der russischen Aggression zu verteidigen. Wenn die NATO nicht dazu bereit ist, mit den Russen zu kämpfen, sondern nur dazu bereit ist, sich mit ihnen zu vereinbaren, dann bleibt für die NATO nur die vollständige Vernichtung.

    Das ist genauso klar, wie zweimal zwei – vier ist. „Wenn die großen Spieler der NATO die Verpflichtungen, das heißt, in den Krieg beim Angriff auf eines der Mitglieder einzutreten, nicht einlösen, weil das Mitglied klein ist, oder weil darüber erzählt wird, dass es in Lettland oder Estland, zum Beispiel, keine russische Aggression sondern ein Aufruhr der russischsprachigen Bevölkerung gibt und damit einen Bürgerkrieg, so wird die NATO unbedingt zerstört werden,“ – wird Pan Andrej Bilezki von „Lenta.ru“ zitiert. Dieser Pan Bilezki ist übrigens der berüchtigte Regimentskommandeur der „Asow“- Nazigarde der Ukraine und nebenberuflich Abgeordneter der Werchowna Rada.

    In diesen Tagen ist in der Zeitschrift „The National Interest“ ein Artikel von Carroll Ulk erschienen, der sich mit den „geheimen“ Waffen der Russen beschäftigt. Es wird erklärt wie die Soldaten Putins am Himmel erscheinen und die Baltischen Länder in wenigen Stunden erobern. In Stunden, nicht in Tagen, ja. Diese furchtbare Kraft – LLT (Luftlandetruppen). Carroll meint, dass der Kreml keinerlei Vorwarnungen geben wird. Er wird unerwartet den Gegner angreifen. Dabei wird Putin hauptsächlich die Kämpfer der Luftlandetruppen in die Region schicken. Einige Stunden – und er wird das ganze Baltikum in der Tasche haben.

    Alles ist sehr einfach: in der Morgendämmerung werden die Russen den Raketenschlag führen und danach die Flugschläge auftragen. Das haben sie alles in Syrien schon bis zur Vollkommenheit geübt. Dann wird die Operation der Luftlandetruppen beginnen. Zusätzliche Kräfte der Landstreitkräfte werden in Litauen von Kaliningrad aus eingreifen.
    In der NATO wird man gar nicht dazukommen, zu verstehen, was geschehen ist. Es wird ein echter unerwarteter Blitzkrieg! Und schon wenig später wird man Borjomi (georgisches Mineralwasser) trinken. Putin ist nicht Medwedew, der mit Georgien ganze vier Tage kämpfte und sich trotzdem nicht entscheiden konnte, Tiflis einzunehmen und die Vorwärtsbewegung der Russen ganze 30 km vor der georgischen Hauptstadt anhielt. Der Westen bat auch sehr, das kleine, aber sehr stolze Bergland Georgien zu verschonen, das sich unter der Vormundschaft der USA befindet. Und Putin wird nicht anstoßen und es dafür ohne Lärm und Staub so machen, dass du seinen Hände nicht folgen kannst und nicht merken wirst, wohin die Baltischen Länder verschwunden sind.

    Man braucht sich nur zu erinnern, wie geschickt er die Scheren an der Karte der Ukraine mit den Worten verwendete: „Soll ich Ihnen einen Hokuspokus vorführen?“ Und tschik! Schon war die Krimhalbinsel abgeschnitten, die sich dann wie eine reife Birne in der Tasche Putins wiederfand. Alle saßen noch lange mit offenen Mündern da und schauten nur. Und später haben aller gebrüllt: „So nicht! Spielt gefälligst nach den Regeln! Dafür müssen Russland sofort Sanktionen auferlegt werden!“ Und Russland genoß diese Sanktionen, wie der Gemüsegarten den Frühlingsregen: die ganze einheimische Industrie, eingetrocknet in den fetten Jahren „der Freundschaft“ mit dem Westen, ist wieder aufgelebt und fing an, zum Nutzen des Landes wieder hergestellt zu werden. Und das Rating Putins unter den Russen ist bis zum Himmel aufgestiegen und schwebt jetzt immer noch dort…

    Mit den Balten hat Putin keine Probleme. Sie sehen warum: nach Angabe des Internationalen Institutes für strategische Forschungen, gab es 2016 in Estland 5,3 Tausend Militärangehörige der Landstreitkräfte, in Lettland gibt es 4,45 Tausend und in Litauen 6,0 Tausend. Zusammengerechnet gab es in den Staaten des Baltikums ca. 15.750 Soldaten. Freilich, zu dieser Zahl gehören die Militärangehörigen der Luftwaffe und der Kriegsmarine nicht, aber von denen gibt es in den Baltischen Ländern auch nur sehr wenige.

    Es gibt noch die unterschiedlichsten Arten Reservisten und Enthusiasten: Zum Beispiel kann Tallinn – aber mit großer Verzögerung – 12 Tausend Teilnehmer der „Liga zum Schutz Estlands“ einberufen. In Litauen existiert die bürgerliche „Landwehr“ – das sind mehr als 11 Tausend Kämpfer. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Wahrscheinlichkeit, diese Kräfte schnell in eine mächtige Militärfaust umzuwandeln, tatsächlich faktisch gleich null ist. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es den baltischen Staaten nicht einmal vollständig gelingen, sogar nur die regulären Landstreitkräfte zu versammeln.

    Und was ist mit Moskau? Putins LLT – sind eine furchtbare Macht: 4 Divisionen und 6 Brigaden (heute Regimenter). Die personelle Stärke dieser Armee beträgt 45 Tausend Menschen. Dazu kommt, dass diese Kräfte weit besser vorbereitet und ausgerüstet sind, als ihre potentiellen Gegner. Und sie werden nur für die Reinigung des Territoriums benötigt. Alles wird weggefegt werden müssen, was sich noch bewegt, nachdem dort Putins „Kaliber“ und „Iskander“ alles vernichtet haben.

    Im Allgemeinen ist der offensichtliche Vorteil des Kremls garantiert, besonders in diesem praktischen Fall – wenn Finnland und Schweden neutral bleiben werden. Und wenn sie sich infolge eines Katers in die wissentlich aussichtslose Situation einmischen? Damit sich Moskau daran erinnert, was das Große Fürstentum Finnisch-Russland ab 1809 bildete? Oder damit Pjotr Weliki an der Wand im Kabinett des Präsidenten Russlands, Wladimir Putin, ihm zuzwinkert und ihn daran erinnert, was er mit Schweden gemacht hat, als sich die Baltischen Länder auch in den Händen Russlands befunden haben?

    Und bis ein Paar Tage später im Westen alles verstanden wurde und man besprochen hat, was in so einer Situation zu tun ist, haben die höflichen Kämpfer sich in den Baltischen Ländern befestigt und man kann sie jetzt nur noch mit dem Auftragen von Kernwaffenschlägen entfernen, von denen dann auch von den Baltischen Ländern nur eine Erinnerung bleibt, wie auch von Europa vom Antwortschlag Putins. Niemand wird auf so eine Idee kommen, nicht einmal in einem schrecklichen Traum.

    Bleibt nur – sich mit Moskau zu vereinbaren. Und das ist der Weg zur Auflösung der NATO. Und welchen Ausweg gibt es? In alle vier Winde auseinanderzulaufen, wie es sich die Engländer vernünftigerweise gewünscht haben, als sie sich entschieden, aus der Europäischen Union auszutreten, die schon in allen Nähten krachte. Es bleibt die Sanktionen von Russland ganz schnell abzunehmen, wie es viele nüchterne Politiker Europas empfehlen.

    Eigentlich ist der Block der NATO nichts anderes, als ein gewöhnliches Militärbusiness, in dem die USA die erste Geige spielen. Die Krimhalbinsel wurde zu einer Art Anlass für die kommerziellen Dirigenten vom Typus des Friedensnobelpreisträgers B.Obama. Es sind die Schreie über die russische Bedrohung aufgestiegen, die baltischen Politiker haben geschlossen vor dem schnellen Einfall von Putins Armeen in das freie Vilnius, Riga und Tallinn gewarnt.

    Jetzt wird schon seit 2014 von einem Einfall geschrien, aber die Russen sind nirgendwo eingefallen. Sogar in die Ukraine nicht, als den besten Teil der ehemaligen Sowjetunion. Und das, obwohl andere Analytiker überzeugt sind, dass die russischen LLT nur einige Stunden für die Ergreifung des ganzen Baltikums brauchen und – die NATO würde noch nicht einmal aufwachen.

    Die stumpfsinnigen Herrscher der Staaten des Baltikums laden zu sich amerikanische Soldaten ein und schleppen die amerikanische Panzertechnik heran. Die ganzen guten Sachen gehen richtig ins Geld aber der reale Nutzen – geht gegen Null. Die Russen sind nicht im Begriff, „die kleinen“ Republiken anzugreifen. Und das hat auch Donald Trump seit langem verstanden. Er beabsichtigt jedenfalls nicht, das amerikanische Geld in dem Sand der baltischen Dünen zu vergraben. Und es werden sowohl die Polen als auch die Balten, sowohl die Ukraine, als auch alle übrigen Schmarotzer bald verstehen. Den USA selbst fehlt das Geld, um es bei den Schmarotzern zu verschwenden.

    Also werden sie auch für ihre Sicherheit selbst bezahlen und trotzdem neben Russland leben. Und wenn sie nicht können, dann werden sie trotzdem nicht von dem russischen Bären hochgehoben, dann sitzen sie eben gerade und benehmen sich anständig. Im Prozentsatz gibt es im Baltikum mehr Russen, als in der Ukraine…
    Witalij Tschumakow, 23.01.2017, https://cont.ws/@vita1chuk/499336

    1. @ Thomas Roth

      Dieser Kommentar „“ служил я на границе с Эстонией когда она уже в НАТО была, те еще вояки…так вот они больше всего напрягались, когда в 76-й Псковской дивизии учебную тревогу объявляли….однажды в беседе с эстонскими пограничниками на вопрос зачем в нашей погранзоне вырубают просеку (газопровод в село проводили) я пошутил, сказав дорогу для танков готовят, так вот они это всерьез восприняли, задолбали потом наше начальство на погран.представительских встречах, мне тоже досталось за такие шутки…))) „“ unter Tschumakows Artikel zeigt uns deutlich, daß die Paranoia allbaltische Krankheit geworden ist 🙂

      ——————————
      Auch für Sie gilt: Wer fremdsprachige Textauszüge hier einstellt, der übersetzt sie bitte auch. – Russophilus

  21. ZWISCHENRUF:
    Bis wohin Putin die Armee geführt hat!!!!

    http://ic.pics.livejournal.com/shurigin/1370149/143374/143374_original.jpg

    „Die amerikanischen Streitkräfte sind auf unerwartete Schwierigkeiten bei der Überführung der Panzertechnik und der Soldaten in Europa gestoßen“, schreibt die Ausgabe des „The Wall Street Journal“.
    Wie man berichtete, wurden einige gepanzerte Fahrzeuge bei der Überführung der Technik aus dem deutschen Hafen Bremerhaven nach Polen beschädigt. Die Wagen stießen an die Brücken, die niedriger waren, als es das Kommando mitgeteilt hatte.
    Es wird berichtet, dass fünf Panzerspähwagen in Deutschland verblieben, da die Militärführung keine sichere Beförderungsmethode gefunden hatte.

    Auch ist, so der Befehlshaber der amerikanischen Streitkräfte in Europa, Generalleutnant Ben Hodges, ein erheblicher Teil der Panzer in Europa mit entladenen Akkumulatoren angekommen. Außerdem hat der General erneut darauf hingewiesen, dass die USA nicht über ausreichende Informationen über die Infrastruktur und die Landschaft in den Ländern der NATO verfügen, die früher in die Einflußsphäre des Sowjetischen Bündnisses eingingen und hat geschlußfolgert, dass man die Stützpunkte in Osteuropa wieder herstellen muss.

    Die Ausgabe schreibt weiter, dass die Streitkräfte der USA nach Osteuropa 87 Panzer des Modells M1 Abrams, 144 Schützenpanzer des Modells M2 Bradley, 18 selbstfahrende Haubitzen M109 Paladin und vier Tausend Soldaten für die Unterstützung der Operation „Atlantische Entschlossenheit“ verlegen, die auf das Eindämmen der Ambitionen Russlands in Osteuropa gerichtet ist.

    Schon früher wurde mitgeteilt, dass sich in Polen aus einem Lastkraftwagen der Armee der USA infolge eines Verkehrsunfalls Panzergeschosse über die gesamte Strasse verteilten.
    Es wurde ebenfalls berichtet, dass sich 18 % der Kampftechnik, die nach Polen und in die Baltischen Länder verlegt wurde, mit diesen oder jenen technischen Problemen nicht gefechtsbereit war! Damit hat Trump noch unheimlich viel Arbeit vor sich!!!
    Wladislaw Schurygin

      1. War heute noch mit Aufräumaktionen und Zaunflicken beschäftigt. Morgen kommt der erste. Wobei: Sollte ich die nicht gleich als Pärchen einstellen? Überlasse ich Ihnen, die Entscheidung.

        1. Nö. Ein Zwischenruf ist doch nichts anderes als eine Art Kommentar. Das sind ganz nette Infos, zum wegschmeißen zu gut und als Hauptthema zu wenig. Die möge man im Vorbeigehen zur Kenntnisnehmen oder auch nicht. Grüsse..
          Und ist denn dieser nervige Angriff jetzt abgewehrt?

          1. Ach so. Also, ich dachte anhand des Umfangs, das wäre als Artikel gedacht. OK, dann schalte ich’s jetzt gleich frei als Kommentar.

            Der Angriff ist erst mal abgewehrt, aber ich bin misstrauisch. Gut möglich, dass die Drecksäcke auch einfach nur „gelernt“ haben, dass sie’s bald nochmal und heftiger bringen müssen. Allerdings sind wir nun noch besser vorberitet. Und wir wissen nun, dass wir auch richtig heftige Kaliber wegstecken können.

    1. …lieber sehr verehter Herr Thomas Roth….seien Sie doch nicht so aufgeregt…… schadet nur Ihrem Herzen…

      …Russland, wird gar Nichts unternehmen, wegen dem Baltikum…..warum auch ???

      Sie selbst, haben doch neulich, die wirtschaftliche Situation, des Baltikums beschrieben…??

      „….Warte, bis der Faule Apfel, vom Stamme fällt…“

      …dasselbe, gilt für Georgien….. abwarten und Grusinischen Tee am Denkmal Joseph Stalins in Tiflis trinken…….

      ….“…Sie werden ALLE, wieder Heim kommen….“….

      …deswegen Sitzenbleiben, oder eine neapolitanische Pizza, vor dem Collosseum holen, römische Limonade dazu, und erst mal in Ruhe geniessen….
      ….den ABFALL WELTWEIT, werden CHINESISCHE GASTARBEITER, entsorgen…. ???

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  22. Felix Klinkenberg

    Na ja werter herr Klinkenberg, lassen wir uns nichts vormachen.
    Die chinesen werfen ihre tentakel auf dem ganzen globus aus und das schön langsam (schnell) unscheinbar aber im resultat heftig.
    Afrika ist da eine grosse „baustelle“ , die sich bezahlt machen wird und der konkurenz bau zum panama-kanal wird vieles verschieben. (Danach ist der panama-kanal ein strässchen.)
    Also so ganz nächstenliebend ist china nun auch nicht. Kein wunder bei den menschenmassen. nachdem die chinesen schon mal die weltmeere-beherscher hätten sein können, werden sie nach konfuzius und sun tsu gewiss ihre lehren gezogen haben.

    Und eins ist auch bekannt: Der chinese ist ein zocker (glücksspieler) und blasphemist ,weil er die götter um materiellen , finanziellen reichtum anbetet.

    Noch dazu kommt, dass angebliche 1000 milliarden an dollare an den mann gebracht werden müssen, die der chinese angesammelt haben soll.

    Lernt chinesisch.

    1. Sehr geehrter Tamas, das neue Paradigma heist, Leben und Leben lassen, das ist von allen Staaten, natürlicher Egoismus, wenn es deinem Nachbarn gut geht, dann geht es dir selber auch gut, denn irgendwann, muss die Menschheit, ja mal die lehren, aus den Endlosen Gemetzeln ziehen und das beginnt jetzt wohl langsam. Russland und China, handeln schon nach dieser Richtschnur und wie es bisher aussieht, will Präsident Trump, auch danach handeln. Die Aussagen, der künftigen Präsidentin Frankreichs, der Madam Le Pen, führen auch in diese Richtung.

  23. Es ist noch nicht so lange her – vielleicht 2 Jahre – als kurz vor Beginn des hiesigen Rußlandbashings die Befürchtung kolportiert wurde, Rußland und China könnten gemeinsam und koordiniert ihre immensen Währungsreserven gezielt einsetzen, um den Konkurrenten EU oder europäische Konzerne irgendwo aus dem Gleichgewicht zu bringen oder gar das ganze globale Währungssystem. Und hier angeblich Vorsorge dagegen getroffen wurde.
    Dieser Angriff kam aber nicht. Warum auch, wenn man durch ein solches „Spiel“ sich selber enormen Schaden zufügen würde. Es ist doch schon viel damit gewonnen, wenn peu a peu langsam und allmählich ein neues Finanzzentrum und -system in Asien entsteht, das dem us-dominierten die Stirn bieten kann. Und das kam ja nun im vergangenen Jahr über die OVKS und Shanghai-Org. in Tritt, auch mit der chinesischen Währung als „Reserve“-Währung. Das ist ein Fakt, den auch Trump und die Seinen berücksichtigen müssen. Genau wie im Finanzsystem kann in der heutigen materiellen Wirtschaft keiner mehr ohne den Anderen; die internationale Wirtschaft oder das Finanzsystem sind viel zu sehr ineinander verzahnt, um ohne Schaden für alle daran herumzufummeln. Was ja durch die russischen Antwortsanktionen bewiesen wurde. Auch die EU kann den dadurch entstandenen Schaden nicht unendlich lange negieren. Und durch die neugewonnenen Stärken Rußlands und Chinas entwickeln die sich zunehemend zum gleichwertigen oder überlegenen Partner, der zudem noch über genügend Rohstoff- und Arbeitskräftereserven verfügt.

    Ich bin weit davon entfernt, Trump zu idealisieren oder als Heilsbringer nach Obama zu sehen. Aber eins scheint er verinnerlicht zu haben:
    Nur durch Finanzgeschäfte und Ausquetschen anderer Nationen wird es keine wirtschaftliche Entwicklung der USA und damit Bewältigung der dortigen sozialen Probleme geben. Wenn also neue Arbeitsplätze in der materiellen Produktion geschaffen werden, dann nur in Konkurrenz zu anderen Standorten, z.B. in China oder Asien. Wie das ausgeht? Keine Ahnung! Aber es ist der ewige Kampf um die Neuaufteilung der Einflußsphären in der Welt, der mit einem großen Krieg nicht mehr zu gewinnen ist. Eher mit allumfassender ehrlicher Kooperation zum gegenseitigen Vorteil.
    Aber das steht leider nicht in der Tradition der Amis! Schließlich hat sich ja Trump mit seiner Ankündigung der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und Netanjahus Einladung als eine der ersten definitiven Maßnahmen in gewisser Weise festgelegt. Realisiert er ersteres, wissen wir wohl Bescheid, wie’s künftig laufen soll.
    Ich befürchte, dass „Teile und herrsche!“ immer noch die amerikanische Parole ist, nur mit anderen Methoden umgesetzt und besser verschleiert. Aber wenigstens ohne Krieg, wenn die ökonomischen Entwicklungs-Fortschritte Rußlands, Chinas, Indiens und der gesamten asiatischen Region anhalten.

    1. Wenn man bumibahagia und das natinal-journal liest, dann könnte man voller hoffnung sein.
      Klar wird Trump nicht mit dem betonkopf jetzt die cia und die weltenverderber aus ihren häusern treiben.

      Aber meine priorität ist grade bei diesem präidenten, dass er dafür sorgt, das wir deutschen gerechtigkeit erfahren.

      Das wird aber nicht passieren, weil dann das israel projekt im gleichen atemzug zerfällt.

      Und deswegen, ohne krieg , aber ganz anders als alle dachten–von wegen russen gegen amis- wird das nicht gehen.

      Oder anders gesagt..wenn das sich anbahnen würde mit der entlassung der deutschen in die freiheit, dann würde es deutschland ( ist ja eh bald so) nicht mehr geben und israel auch nicht mehr.

      Die aufgedeckten lügen würden 90 % der mitgemachten staaten vernichten.

      1. Nur mal angemerkt: Ich denke, das Thema israel und die russische Zentralbank haben etwas gemeinsam: Sie werden als letztes zu Fall gebracht.

        Aber erst mal steht merkel versenken an.

    2. Zu Trumps Netzwerk bringt Mathias Broeckers einen wichtigen Hinweis (Schnittmenge zu den Panama-Papers-Nutznießern) siehe:
      http://www.broeckers.com/2017/01/26/real-game-of-thrones-der-mafia-don/#comments

      Es ist höchst wahrscheinlich das ‚Rothschild-Lager‘. Doch bevor es jetzt Schnappatmung gibt, Rothschild heute lebt mehr von dem berüchtigten, machtverheissenden Namen. Die großen Assets werden von BlackRock, den Staatsfonds der Ölmagnaten und anderen kontrolliert und Konkurrenz in den Eliten belebt das Geschäft.

      Chinas Angebot an DE/ Europa, mit ihm zukünftig mehr bilateralen Handel zu betreiben, kommt gerade zur rechten Zeit. Wenn Trump nun gründlich und schnell die Sorosjünger aus den warmen Stuben vertreibt, so wie heute das Miststück Nuland, dann wird die Besonnenheit der russisch-chinesischen Politik nochmals deutlich sichtbar, ihr insgesamt abwartendes, kluges agieren und dennoch Grenzen setzen und nie unbedacht zerstören. –

      Verarmte Rothschilderben und ein, auch mafiaerfahrener Präsident als Rettungsteam der USA/ EU?

      Warum nicht?

      Da passen doch Inhalt und Erscheinung besser zusammen, als bei den Minderheitenverstehern mit ihrer liberalen Killer-Heuchel-Wertepolitik, der Killary-Soros-Truppe.

      Und die Rothschilds mussten/ konnten damals in das Haus ‚Grünschild‘ umziehen, in Frankfurt. tja dann darf einen nicht wundern, dass rot-grün zusammen grau ergibt.

  24. Noch mal was zu Geld und Wirtschaft
    Ein Versuch ohne sprachlichen und geistigen Einstieg in das aktuelle Geldsystem.
    Eine Reduzierung auf das Wesentliche ist da hilfreich.
    Geld

    – Äquivalent zum Austausch von Waren und Dienstleistungen.
    – Geld bewegt sich im Primärkreislauf Ware – Geld – Ware.
    – Der Wert des Geldes als Äquivalent entsteht ausschließlich in einem individuellen und
    gesellschaftlichen Anerkennungsprozess (Akzeptanz), innerhalb eines arbeitsteiligen Systems der
    Produktherstellung und des Handels.
    – Gold oder andere „werthaltige“ Materialien verlagern einen Teil diese Anerkennung nur in
    einen ideellen Bereich mit handelbaren „Waren“.

    Allgemein
    Besitz von Geld ist in übertragenem Sinne ein Versorgungsanspruch an die Gesellschaft.
    Erspartes Geld oder auch eine Rente ist somit ein Aufbewahrungsmittel dieses Versorgungsanspruchs. Ein Staat sollte in der Lage sein, diesen Anspruch bei Bedarf realisieren zu können.

    Wer Geld in den Umlauf bringt hat deshalb für dessen Wertstabilität zu sorgen. D.h. die Organisation eines Systems der Produktherstellung und/oder des Handels.
    Er sollte für die Stabilität, d.h. stabilen Äquivalentfaktor, d.h. Geldumlaufmenge im Verhältnis zur Wirtschaft verantwortlich sein.

    Aktuell wird versucht die „Anerkennung“ vieler Währungen z.B. besonders die des ($) aufrecht zu erhalten. Die Golddeckung ist schon lange Geschichte. Das expansiven Gelddrucken hat naturgemäß auch nichts gebracht. Repressive Vertragswerke, organisierte Abhängigkeiten mit Kolonialisierungsmethoden bis hin zu militärischem Druck konnten die schwindende Anerkennung nicht wirklich aufhalten. Viele Währungen verkommt langsam zu einem (Zwangsäquivalent).
    Die BRICS-Staaten wissen das längst und lösen sich bereits langsam von diesem System.

    Kapital

    – Ursprünglich dem Primärkreislauf entnommenes Geld und Etablierung in einem Sekundärkreislauf
    Geld – Ware/Dienstleistung – Geld, mit dem primären Ziel: Rückzahlung mit Gewinn.

    – Erscheinungsformen von Kapital: Aktien, Fonds, und 10.000 de von sog. „Finanzprodukten“
    oder allgemein Wertpapiere (virtueller Besitz-oder Anteile von…).

    – Erwerb und Veräußerung von Kapital erfolgt immer durch aktuelle Bewertung mit der Umrechnung in
    Geldwert. Gas erfolgt auf Basis einer zugesicherten Rücktauschmöglichkeit.

    – Geld nimmt bei Veräußerung von Kapital erneut die Funktion eines Äquivalents ein.
    Ein gesicherter Handel von Wertpapieren ist somit auch von einem stabilen Äquivalentsfaktor des
    Geldes im Primärkreislauf, d.h. also auch von dem Funktionieren der arbeitsteiligen Wirtschaft und
    dem Funktionieren des Warenaustausches abhängig.

    Allgemein
    Gegenwärtig ist durch den systemimmanenten „Vermehrungsmechanismus“ der Gesamtumfang des weltweiten registrierten Kapitales, enorm gestiegen.
    Das haben auch 2 „Investmentbanker“ der 2008 zerlegten Bank „Lehman Brothers“ untersucht.
    Sie hatten plötzlich Zeit und auch Anlass mal das Geld/Kapitalsystem zu beleuchten. Unter anderem haben sie den Umfang aller „Wertpapiere“ und die vorhandenen Geldmengen geschätzt.
    Das Ergebnis konnte man in eine kleine Randmeldung in einer Finanzfachzeitschrift 2011 oder 12 nachlesen.
    Der nominelle Wert aller Wertpapiere und nach deren Aussage etwa auf das 80-fache der vorhandenen Geldmenge angewachsen. Ich gehe da mal von einer halbwegs qualifizierten Schätzmethode dieser Fachkräfte aus.
    Das ist also kein Kapitalbläschen, das ist eine galaktische Gesamtsystemblase. Begriffe wie Recht, Verantwortung und so weiter sind ????

    Über die Rücktauschchancen Kapital zu Geld, als langfristigen garantierten Vorgang, möchte ich mich nicht äußern.
    Ab einem Zeitpunkt X, der weder von Kleinanlegern noch von Keinpolitikern bestimmt wird, werden die Rücktauschmöglichkeiten von K zu G einfach beendet. Dann erfolgt, als letzter Ausweg eine Währungsreform mit neuem Geld und Kapitalentwertung.

    Hilfreich für diese Vorgänge sind, z.B. immer böse Feinde. 99% der Menschen sind dann mit der Jagt nach falschen Schuldigen beschäftigt. Über das G/K-System kommt Nebel (genannt Krise), Verantwortliche sind dann auch nicht (haben ermittelbar, haben sich verpisst).
    Analogien zur Gegenwart darf jeder selbst herstellen.

    Um aber das System insgesamt noch für gewisse Zeit aufrecht zu erhalten, wird in die Trickkiste gegriffen. Nichts davon hat natürlich mit der Lösung des Problems zu tun.

    z.B.
    – Das massive Gelddrucken. Das erfolgt für die Kapitalverwalter (Banken und
    „Finanzdienstleister“), als Kredit mit Riesenlaufzeiten genannt („Geld in den Markt pumpen“).
    Die gewonnene Zeit bis zum Zeitpunkt X wird u.a. auch durch rücksichtsloses Privatisieren von
    gesellschaftlichem Eigentum genutzt.
    Beispiel Griechenland.
    Auf diese Weise werden die Ansprüche der „wichtigen“ Kapitalverleiher“ befriedigt.
    D.h: Der Rückwandlung K zu G wird gleich vervollständigt gemacht: Kapital zu Geld und dann
    weiter zu (handelbaren) Sachwerten. Beispiel: Häfen, Fluggesellschaften Eisenbahn.
    Andere Gläubiger z.B. bei denen die Vereinbarte Leihfrist abgelaufen ist,
    erhalten das Geld, nachdem Griechenland ein Zwangasdarlehen mit neuer Laufzeit
    aufgezwungen wurde. Die Schuld bleibt, der Gläubiger hat unter Umständen gewechselt.
    Oder noch was aus der Trickkiste:
    – Neue Schuldner in das System aufnehmen, Zwangsschuldner und Bürgen für
    Staatsverschuldungen in das System pressen, Bargeldabschaffung, völlige Deregulierung,
    Inflation, Einführung einer virtuellen Computerwährung, igitt wie ist das alles dumm und gruselig.

    In diesem Zusammenhang wird es interessant sein, wie ein Herr Trump das mit Deregulierung erfolgreich gestalten will.

    Hilfreich ist wie gesagt unbedingt der Versuch, sich geistig und sprachlich von akt. Geldsystem zu lösen und alles auf das eigentlich Wesentliche zu reduzieren.
    So werden die praktischen Vorgänge im Geld-und Kapitalmarkt besser erklärbar. Besonderes Augenmerk gebührt dabei den Vorgängen des Kapitalrücktausches in Geld und Sachwerte. Auch das Abhängigkeitsverhältnis Gläubiger-Schuldner immer beachten. Und nicht vergessen: Den Gesamtschulden steht grundsätzlich ein Gesamtguthaben gegenüber. Und immer schön trennen Geld und Kapital. Kommt alles aus der verbotenen Lehre!!

    Gut für die Länder der die sich auf den Zeitpunkt X vorbereitet haben. Für den Rest wird es dunkel.

    Hier noch Anregung zur Diskussion und um mal was neues andenken.
    – Ist zur Aufrechterhaltung eines funktionierenden Gemeinwesens die Bildung von Kapital
    notwendig?
    – Sollte ein Staat die Währungshoheit besitzen?
    – Wie ist es eigentlich mit der Macht und der Währungshoheit? EU-EZB-D?

    1. Die Währungshoheit hat nicht der Staat sondern die Privatbanken/Kapital/Geldbesitzer.
      Deswegen ist ja auch die Rechtskonstruktion der FED überwiegend privatrechtlicher Natur.
      Nur bei Bedarf werden die Staatlichen Teile (der Rechtskonstruktion) „dazugeschaltet“.
      Auch die Geldvermehrung findet privat statt.
      Die Währung ist längst dem Staat entglitten (war nie regulatorisch dort angesiedelt)

    2. Geld ist eine Art Ware die in ihrem Wert verhindert das ich mit einer Nähmaschine beim Bäcker meine Semmeln eintauschen muss.Das heisst,Geld ist nichts weiter als gespeicherte Lebensenergie die der eine für den Tausch in ein Produkt das er benötigt dem anderen für seine investierte Lebensenergie zu zahlen hat.

      Kurzes Beispiel– der Bauer verkauft dem Müller nicht Getreide,sondern seine gespeicherte Lebensenergie die er benötigt hat um den Sack mit Getreide füllen zu können.,also,Aussaat,Hege und Pflege,das einbringen der Ernte,das abfüllen der Säcke usw.

      Der Müller der das Korn mahlt lässt sich durch den Bäcker die aufgewendete Lebensenergie bezahlen bzw ausgleichen und wir gleichen dem Bäcker das backen der Semmeln aus.

      Das Fazit sollte also lauten—wir alle auf dieser Erde verkaufen bzw lassen uns nur die Aufwendung unserer Lebensenergie bezahlen,mehr nicht,würden wir das nicht ,dann wären wir alle Hehler ,weil selbst das erste Korn nicht dem Bauer gehört,damit gehört dem Müller nicht das Mehl ,dem Bäcker nicht die Semmel und wir alle würden dann vorsätzlich die Hehlerware vom Bäcker kaufen.

      Wenn also das Geld das Equivalent zur Ware wäre wie es immer behauptet wird, und fälschlich immer noch von den Gerichten angenommen wird das man Geld zu haben hat, dann erfüllt das Gericht das Delikt der Hehlerei und muss dadurch zwangsläufig auf der selben Bank sitzen wie der Angeklgte zb.—-spannend dabei ist ,wenn Geld tatsächlich als Ware gilt,dann gibt es kein Gesetz das bestimmt, alle Waren zu haben.
      Wenn also wie im Beitrag angenommen Russland kein souveränes Finanzsystem hätte,so muss der jenige der das behauptet zunächst erklären was ein souveränes Finanzsystem überhaupt ist und was man sich darunter vorzustellen hat.Ein privatrechtliches Finanzsystem ist immer untauglich,weil mit jedem aus der Luft gezaubertem Schein (der also gedruckt wird oder durch die Entertaste entsteht )die Wirtschaft entwertet und somit einen Betrug darstellt.
      So sehe ich das

      1. Geldwert auf der nationalen oder dörflichen Ebene ist belanglos. Solange es Handelsbilanz Defizite im internationalen Handel gibt, ist jeder Staat angreifbar. (Niemand versteht die Macro-Ebene) Nur über Verschuldung zum Teil in fremden Währungen sind diese Handelsbilanzdefizite aufrecht zu erhalten. Jedes Unternehmen erhält natürlich seine Umsätze im Ausland und es ist nicht interessiert, wie der Handel zwischen dem Ausland auf staatlicher Ebene läuft. Nur über ausgeglichene Handelsströme zwischen Ländern ist Wirtschaft möglich. Die Verzerrungen die es im heutigen ökonomischen System gibt, sind letztendlich tödlich für die Export Nationen, weil der Staat (Bürger) nicht die Unternehmen , letztendlich für die nicht einbringbaren Schulden haftet. Solange Geld aus dem Nichts geschöpft werden kann und die Menschen für Geld arbeiten, wird sich daran nichts ändern.

        1. doch, die makro-Ebene wird von allen verstanden meine ich,aber ein Finanzsystem was auf Wirtschaftswachstum beruht lässt den meisten von uns nur die fehlenden finanziellen Mittel erkennen und nicht den Umstand warum der Markt Wirtschaftswachstum braucht.

          das heutige Target-System mit dem ein Auslandsüberschuß geniert wird beruht im Prinzip auf das Clearing-System der 20iger Jahre.Man ging davon aus das wenn die Wirtschaft rund um Deutschland am Boden liegt ein Handel unmöglich wird da niemand kaufen kann.Somit kann auch niemand verkaufen.Also muss ein Dritter das Kapital zur Verfügung stellen.Die Banken haben die marode Wirtschaft gefüttert und wussten gleichzeitig das die Rückzahlung unmöglich wird.Das selbe passiert heute,in sofern heißt das Kind nur anders und ist für alle drei Vertragspartner tödlich.

          nun wird immer behauptet ein Staat kann nicht pleite gehen-ich denke das ist ein Mythos.
          Ich denke das Wort „Staat“ ist nur eine Haube,eine leere Hülle ,ein Sachbegriff unter der sich eine Ansammlung von Menschen mit gleichen Interessen einfindet.Erst dann und nur dann bekommt das Wort „Staat“ eine sinnvolle Bedeutung.Daraus kann sich nur ergeben,das der Staat aus seiner Bedeutung heraus keine Geschäfte machen kann ,eben weil er nur ein Sachbegriff ist.Das selbe betrifft die Parteien,die sind nicht haftbar zu machen weil sie ebenfalls nicht rechtsfähig sind als Sachbegriff.

          das ist im übrigen ein spannendes Thema da die Haftungsfrage der Bürger im Staat sich ausschließlich auf die sich vorher vereinbarten Spielregeln (der Verfassung) beziehen könnten.Verstößt der Vertreter des Staates gegen die ausgemachten Spielregeln oder ändert er sie ,so sind alle anschließenden Verträge und Abmachungen rechtswidrig,denn—-es gibt nichts richtiges im falschen

  25. @ Thomas Roth

    >> Peking hat Hanoi die Zusammenarbeit angeboten und dabei die Beziehungen mit dem Präsidenten der Philippinen, Rodrigo Duterte, als Beispiel angeführt.
    ***

    Ich möchte Ihre Zitat mit einem ungewöhnlichen Ausschnitt aus dem gestrigen Radiointerview mit dem China Experten Maxim Kasanin vervollständigen.
    Quelle: http://radiovesti.ru/episode/show/episode_id/43352

    Kasanin: Philippinen! Das war die erste chinesische Rache an amis für die Ukraine!
    Satanowski: Ich dachte, nur wir sind sauer. Drei Milliarden Dollar vergeudet…
    Kasanin: China hat nicht nur Geld, sondern Vertrauen verloren.

    Alle haben nulands Kekse beim Putsch verteilt gesehen?
    Jetzt passen Sie auf:
    Alleine Investitionen in die ukr. Agrarwirtschaft, 12 Milliarden sind in den Taschen von Oligarchen spurlos verschwunden. Dann Stopp der Entwicklung von Motoren und Flugzeugen beim Antonow Konzern, der zerschlagen wurde. So, dass Chinesen nur in der letzten Stunde die Labore und Entwickler nach China verfrachten konnten. Dann kam Verarschung mit den Weizenlieferungen, die Verträge wurden nicht eingehalten; China kaufte fehlende Menge später teurer.

    Was macht China ? Sanft und höfflich bietet Duterte 16 Mia. Kredite an. Und fragt darauf „Soll noch mehr investiert werden? Bitte, noch 14 Mia zu Ihrem Genuss“
    Also zwei Ohrfeigen auf einmal…

    Vietnam ? Die nächste Ohrfeige. Ja, ja, China und Vietnam haben territorialen Streit.
    Abgesehen davon möchten sie den gemeinsamen Konkurrenten, Südkorea zähmen.
    Das Gespräch scheint so gelaufen zu sein:
    „Wir in China produzieren Displays für koreanischen Smartphones, Sie in Vietnam die Tasten.
    Wenn amis sich in Südkorea zu breit machen, drücken Sie auf Ihre Taste und unser Display kann nicht geliefert werden“…

    Thailand, Malaysia und Australien sind mittlerweile auch am Spieltisch…

    1. @Ixus Interessantes Gespräch. Ich würde den Experten folgen. Als der (manchmal kommt er mir wie ein Halbstarker vor) Trump das erste Mal sagte, dass er die Produktion aus China nach Hause holen will, war das wie ein Weckruf. Und Xi, der mir – verglichen mit seinen Vorgängern – hochaktiv erscheint, reagierte prompt. Gegen die Triade Wirtschaftsleistung, Finanzkraft und militärische Kraft ist VSA sowieso völlig chancenlos. Die könnten sofort Vernichtungsschläge auf allen drei Gebieten führen. Xi weiß das. Der doofe Trump hat nicht einmal eine Ahnung von der chinesischen Kraft. Und: Südostasien weg, Naher Osten weg.
      Europa weg. Reservat VSA – klingt doch …

  26. …als uralter Lutheraner, kann ich es mir nicht verbieten, auch den Grössten Verbrechern der Weltgeschichte, in ihrem Todeskampf und bei ihrer Beerdigung, auch tröstende Worte zu spenden…

    Hier die Trauerrede…

    …liebe Gemeinde, versammelte Freunde, alle miteinander….musse ich, im Angesichts der verstorbenen vs-zionisten-vsa, doch eine Trauerrede halten…..

    ….liebe angloamerikanischen feinde, nachdem ihr mit der Mayflower 1620 Nordamerika besiedelt habt, Sprung später zu Australien und Neuseeland, haben letzten Jahres die Genossen des Chinesischen Polibüro ganz stark bemäkelt…….

    ….könnte der Hinweis sein, das Gesamte Angloamerilkanische Gesindel, aus dem Asiatischen und Australischen Raum, sowie Neuseeland herauszuschmeissen…. ???

    ….Asien, den Asiaten….. ???

    …Trump, versucht zu retten, was nicht mehr zu retten ist….die vsa, sind kaputt….und gegen RUS und CHIN…… KEINE CHANCE…..

    …..so verschieden sie, ……die allmächtige vsa……. möge sie in Frieden ruhen, in Arlington… solle auch Chenerell Custer liegen…. ??

    ….Gruss von Sitting Bull und Yorck…. auch an Crazy Horses…

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  27. …Nachruf, auf die so leider verblichene, so früh verschiedene vs-zionisten-vsa….

    ….oh, wie haben wir als Kinder, gern eure Serien gesehen…… den Flipper, war der Delphin….. das Fjury, war der Gaul, das Lassy, war der Hund….. die Cowboy-Serien ohne Ende…… Bonanza….. die Cowboys, mit Vischbon dem Koch….. die ganzen WESTERNHELDEN…… Ronald Reagen usw….. Clint istwood usw…….

    …..und wenn es sich mal richtig zu Gemüthe führt, hat Wladimir Putin, in Syrien, dieses verlogene vsa-zionistenreich, WELTWEIT zum Falle gebracht….

    …..dieses verlogene vsa-zionistenreich, wird weltpolitisch, in Zukunft, NICHTS mehr zu melden haben…..

    ….den KURS, gibt CHIN mit RUS vor, und SIE, werden sich ein-oder-Unterordnen müssen…

    ….musse noch meine Katzen füttern, und lege mich, in die Zukunft blickend, frohgemut in mein Bett….

    …oh Donald….. Wladimir Putin…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  28. Hier ein interessantes Bild von Präs. Trump mit einer Anleitung in der Hand für die Kamera mit dem Text: „Always do the opposite of what Jews say!“
    https://theuglytruth.wordpress.com/2017/01/25/important-facts-about-donald-trump-and-a-heartfelt-request/
    ………………..
    Auf die Links „continue reading“ geklickt führt zu dieser Seite, wo etwa 25 wichtige Infos aufgezählt werden, die meisten betreffen Entscheide von Trump. Viel Grund zu Hoffnung. Wenn es so weitergeht, dann bewahrheiten sich viele seiner Wahlversprechen. Da heisst es übrigens auch, dass auf „madonna“ ein Haftbefehl ausgestellt wurde:

    Auch, dass die Botschaftsverlegung nach Jerusalem vorläufig gar kein Thema ist.

    Zwar alles nur English, aber schon mit wenig Sprachkenntnis ist vieles davon verständlich.

    http://birthofanewearth.blogspot.ch/2017/01/important-facts-about-trump-and.html

    1. Das von Ihnen verlinkte Photo ist verfälscht und antijüdische Hetze.

      Der von Ihnen weiter unten verlinkte blog ist reisserisch und unseriös. Und Sie selbst setzen noch einen drauf mit „lockerer“ Übersetzung. Gegen madonna ist *kein* Haftbefehl ergangen; die verlinkte Meldung besagt lediglich, dass der (u.a. für den Schutz des Präsidenten zuständige) secret service gegen madonna ermittelt. Bei solchen Ermittlungen geht es üblicherweise, zumindest erst mal, nicht darum, ein Strafverfahren zu eröffnen, sondern darum zu ermittelt, ob von demjenigen eine tatsächliche Gefahr für den Präsidenten ausgeht.

  29. @ Russophilus
    Tausend Dank für den starken Schutz des Blogs!!

    @ Asha
    Vielen Dank für die beiden Video-Links. Da ich denke, dass alle sie anschauen sollten, wiederhole ich die Links hier nochmal:

    Im ersten Video geht’s um das Thema „Warum Frauen Nationen zerstören und andere unangenehme Wahrheiten“ (mit deutschen Untertiteln)
    https://www.youtube.com/watch?v=UxpVwBzFAkw

    Im zweiten Video (leider nur in English) „Wie Frauen Nationen zerstören und andere unangenehme Wahrheiten“
    https://www.youtube.com/watch?v=kOMkl3ApTK0&feature=youtu.

    Es geht wirklich nicht um Frauenfeindlichkeiten! Eher um alles oder nichts unserer Heimatländer.

  30. Eine Einschätzung von Dejan Lucic bez. der jüngsten Ereignisse.

    Trump wurde von einer Fraktion an die Macht gebracht. Die Schattenherrscher haben sich in brit und amiland in zwei Fraktionen aufgeteilt. Die Chasaren-Banker-Fraktion hat clinton, die den 3. Weltkrieg hätte auslösen sollen, unterstützt. Das hat bei jenen, die für amiland den Krieg hätten durchführen sollen, eine Reaktion ausgelöst (amioffiziere, die zu einem erheblichen Teil Templer sind). Ein Krieg mit Rußland hätte beide Länder bzw. höchstwahrscheinlich die ganze Welt vernichtet. Ziel von Offizieren ist es nicht, in den Freitod zu gehen, sondern schön zu leben und davon zu träumen, wie sie ihr Vaterland verteidigen. Amiland hat immer mit jenen Ländern Krieg geführt, wo sie leicht gewinnen konnten. Bei Rußland haben sie kapiert: das ist kein Spiel (mehr).

    Trump wurde also von der Militärlobby und dem Militärgeheimdienst an die Spitze gehievt. Sein Ziel (Aufgabe) ist die Stabilisierung von amiland und – gegenüber Rußland – die Sache etwas zu entspannen. Ich glaube, dass sie eine große Zahl an Illegalen aus dem Land werfen werden. amiland braucht einen „New Deal“. Sie haben z.B. überhaupt keine Eisenbahnverbindungen. Im Gegensatz zu europa, wo ein beträchtlicher Anteil der Bevölkerung mit dem Zug zur Arbeit fährt, müssen die amis mit dem Auto fahren. Rockefeller hat das so entschieden, damit Benzin verbraucht wird. Trump wird die Beziehungen zu China verschlechtern. Entweder (rein theoretisch) gemeinsam mit Rußland oder mit einem neutralen Rußland. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Chasaren-Banker-Fraktion China aufgebaut hat (nach Besuch von Nixon-Kissinger). Fabriken und Kapital gingen nach China und China wurde zum größten Gläubiger von amiland. Dieses Spiel gegenüber China wird nicht Richtung Krieg gehen; sondern eher eine Theateraufführung darstellen.

    Trump soll also amiland stabilisieren und mit der Zeit intelligente Menschen aus europa und Rußland ködern. Vergessen wir nicht; das größte Kapital für einen Staat ist nicht Geld, sondern seine Intelligenz. amiland ist bereits einmal auf diese Art hochgekommen, indem es kluge – weiße – Menschen zu sich holte. Das hat sich – lt. amis – schlagartig geändert, als sie Menschen aus anderen Gebieten nachholten. Was so nicht stimmt, da Hindus und Chinesen um nichts dümmer sind. Jedoch bleiben Hindus und Chinesen – Hindus und Chinesen; während die Weißen in 2. oder 3. Generation zu amis mutieren.

    Zusammengefaßt. Es wird keinen 3. Weltkrieg geben. amiland wird versuchen, seine Position in europa zu halten und wird weiterhin trachten, europa mittels Flüchtlingen zu destabiliesieren. Die Flüchtlingskrise ist eine alte (bekannte) Operation von Soros, MI6 und Rothschild aus dem Jahre 1924. Bei diesem Plan sind natürlich auch jene vorgesehen, die sich dagegen auflehenen sollen. LePen in Frankreich etc. Hinter diesen sog. Freiheitskämpfern steht der Vatikan (die Jesuiten). Der Plan ist, eine Art Bürgerkrieg in europ auszulösen. Dies spielt den amis in die Karten. Das Kapitel würde aus europa flüchten. Die klugen Menschen werden aus europa flüchten. Wie sagen die Juden: Der kluge Mann flüchtet rechtzeitig (in aller Ruhe). Der Dumme wartet zu lange und hat dann nicht einmal Zeit die Koffer zu packen.

    Wir haben noch einen (neuen) Geheimbund, der vor allem in Osteuropa das Sagen hat. Es kommt aus Oxford und heißt Bullington-Klub (Anmerk: phonetisch übersetzt). In diesem Klub sind Schwule dominant. Der MI6 kontrolliert diese Verbindung und benutzt deren Mitglieder, indem sie sie auf politische Ämter in „besetzten Gebieten“ bringt. So haben wir in Serbien eine Menge solcher „goldenen Jungs“ bzw. „rosa Jungs“ über die hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Allerdings entpsricht es nicht der sog. modernen gesellschaftlichen Norm, es öffentlich zu diskutieren. Sie sind im „normalen Leben“ verheiratet, haben Kinder etc. und werden daher auch „gay-plus“ genannt. Oberflächlich haben sie alle ein wunderbar normales Leben. Jedoch werden sie vom MI6 kontrolliert und somit von der brit. Krone. NICHT vom brit. Staat oder der brit. Regierung; sondern der brit. Krone!

    Zum Schluß möchte ich noch auf ein Detail aufmerksam machen. Die junge Generation ist vollkommen lustlos. Die alte Generation hat sich irgendwie schon aufgegeben. Über dieses Phänomen habe ich mit Leuten, die sich in der speziellen Kriegsführung auskennen, gesprochen. Die haben meine Aufmerksamkeit auf „Psychotronenwaffen“ gelenkt. Das sind Maschinen die Frequenzen produzieren. Das erste Mal wurde diese Waffe beim Sturz gorbatschows bzw. jelzin-putsch angewandt. Sie war in Moskau in der amibotschaft aufgestellt und es wurden die hohen Frequenzen „aufgedreht“ (ca. 17 – 20 Hertz), was eine Hysterie hervorrief. Wenn wir diese Maschine auf 5 Hertz einstellen, so bekommen wir eine Art Gleichgültigkeit/Verschlafenheit; ja sogar Desinteresse am Leben. Dies wird auch in Serbien angewandt. „Man“ sollte eruieren, ob es vielleicht mit HARP etwas zu tun hat oder auf eine andere Weise funktioniert und wo diese Maschinen aufgestellt sind. Die Maschine macht also die Menschen passiv und tötet alle Bestrebungen auf (Anmk: sinnvolle! bzw. logische und großteils auch einfache) Veränderungen ab. Natürlich ist es daher sehr leicht, diese Schaafherde zu kontrollieren. Du benötigst eigentlich nur zwei Schäferhunde, um sie in die gewollte Richtung zu bringen. Ganz gleich, wie groß die Herde ist.

    p.s. zum Beitrag von @ Tamas. Lucic hat mehrmals erwähnt, dass Soros ein SS-Mitarbeiter gewesen sein soll. Es war mein Fehler. Ich habe das genauso oft unter den Tisch fallen lassen, da mir die „Behauptung“ dann doch etwas zu abenteuerlich erschien. Aber siehe da; der „gute Mann“ gibt es ja selbst zu. So kann man sich irren …

    Vollständigkeitshalber der Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=tjUNrveaFyw

    kleine persönlich Randbemerkung: Das erste Land, dass mir bei der Beschreibung dieser Maschine einfiel (quasi als Paradebeispiel, sofern diese Maschine überhaupt existiert) war DEUTSCHLAND …

    1. Vielleicht doch noch eine Randbemerkung. Man muß das ganze – auch wenn es einem schwer fällt – pragmatisch betrachten. In der Politik gibt keine absolut gute bzw. schlechte Politik, so wie wir es aus dem „wahren“ leben kennen und gerne in die Politik projizieren (sog. Wunschdenken).

      Trump möchte die ziocons vernichten und das vor allem aus EIGENINTERESSE. Trump nimmt jedoch sehr gerne auch einen ziocon-plan auf, falls er den INTERESSEN seines Landes guttut bzw. guttuen soll. Im ersten Fall tut er auch etwas gutes für europa (die Welt); im zweiten Fall nicht so wirklich. Und da wären wir wieder beim Thema bzw. insgeheimen Hoffung: der Retter in Form des Prinzen auf dem weißen Pferd …

      Daher: pragmatisch denken, pragmatisch betrachten, pragmatisch einordnen und HOFFEN und BETEN …

  31. Leiber Russophilus!

    Vielleicht und wenn es ihnen möglich ist, können sie das bild des jungen soros in ss-uniform hier einbringen.
    ich finde bei dem kerl, sollte man das machen.

    Nur wenns geht und sie wollen.

    Danke

    1. In den USA läuft eine Petition gegen Soros, in der alle Schandtaten aufgeführt si nd. Der ist wohl bald
      an der Reihe. Hoffentlich zeigt die Petition Wirkung.

      1. Lustig. Ich sagte gerade dieser Tage (ich glaub zu Mimu aber vielleicht sogar hier), dass ich davon ausgehe, dass Trump sehr bald beginnen wird, Jagd auf soros zu machen.
        Es wird immer erkennbarer, wie das wirkliche Spiel hinter derm offiziellen „make a. great again“ Show läuft und ich stelle fest, dass Trump exzellente Berater hat. Die sind dabei, ohne langen Anlauf direkt an die Wurzeln des übels zu gehen und taktisch intelligente Schläge zu führen.

        1. Ja Trump arbeitet hervorragend. Wenn m an die Nachrichten, bzw. Horrornachrichte liest oder hört, scheint er ausser China alles richtig zu machen. Ich weiss nicht ob es Fakt news sind, dass der mex Präsident t das Treffen abgesagt hat. Ich hatte gelesen, das Trump geäußert habe soll
          Unter solchen Umständen kann ein Treffen zurzeit nicht stattfinden.
          VieleFakenews im Moment.

          1. China ist reines Kalkül.

            So dummsimpel wie die amis gestrickt sind, brauchen die immer einen bösen Feind. Russland ist zu unberechenbar und zu mächtig als potentieller mil. Gegner. Um Russland glaubwürdig zu bedrohen (sprich Wirkung mit einer Drohung zu erzielen) reicht es hinten und vorne nicht mehr bei den amis. Aber China ist ideal; groß (schließlich können sich die amis nicht mit irgendeinem Hinterhofstaat messen), tatsächlich gefährlich, militärisch noch nicht stark genug und traditionell sehr besonnen. Das ist die Sorte Gegner, mit dem man Spielchen wie die, die die amis brauchen spielen kann.
            Und es kommt vielleicht sogar etwas dabei herum, vor allem eine Verzögerung. Denn schauen Sie, die amis sind nicht mehr Weltmacht und werden es auch so bald nicht mehr (völlig egal wie erfolgreich Trump ist). Aber wie schnell und wie hart die amis fallen und die Führung an die Chinesen abgeben müssen, das ist eine Schraube, an der man noch drehen zu können glaubt und hofft.

          2. Schade nur, dass er bei den Einreiseverboten aus muslimischen Staten Saudi-Arabien, die Emirate und Katar vergessen hat. Warum wohl?

        2. In einerUS Pressekonferenz hieß es gegenüber der Medkenvertreter
          Haltet mal die Schnauze und hört nur mal demnächst zu. Dass das hier noch nicht angekommen ist, heisst aber nicht, dass es in der nächsten Zeit hier nicht anders läuft. Wenn Soros, deren Mitarbeiter auf M erkels Schoss sitzen, abgewürgt werden, werden wir eine andere Situation erleben.

        3. Der gute Trump…?
          Also ich bleibe mal beim „vorsichtigen“ Optimismus bezüglich dessen, was unser Donald noch so alles „zum Besseren “ wenden mag. Und wünsche ihm nach wie vor gutes Gelingen bei seinen seriösen Vorhaben zur US-amerikanischen Wende.

          Mir kam vor kurzem die Mitteilung unter (wohl von der Systempresse), dass er das DAPL-Projekt in Nord-Dakota (Pipeline durch autonomes Standing-Rock-Sioux-Gebiet entgegen jeder Rechtmäßigkeit), das der nunmehrige Ex-President nach größerem und offenbar nicht gut zu beherrschenden Aufwand in den Protest-Camps als obsolet erklärt hat, nun doch durchziehen will. Hat ja auch dort investiert…
          https://nodaplsolidarity.org/about/

          Ein aufrechter Mann, der Respekt verdient, sollte sich m.E. schon leisten, einem indigenen Volk, das meinen Informationen zu Folge innerhalb von vielleicht 100 Jahren von 60 Millionen Seelen auf weniger als 1 Million durch die Zuwanderer-Einflüsse aus aller Welt dezimiert und in fast jeder Hinsicht verarscht worden ist, ein besonders Maß an (spätem) Entgegenkommen erweisen!

          Mag ein kleines Brötchen sein im Vergleich zu den internationalen Groß-Taten, die sich auf der Bühne abzuspielen beginnen, inklusive einer genüsslichen Soros-Jagd (Waidmanns Heil) – aber doch etwas, was emotional einigen Sprengstoff birgt und innenpolitisch einige Instabilitäten hervorrufen könnte.

          Falls ich hier allzu viele Bedenken mit mir herum trage, nehme ich gerne die Information auf, wenn jemand diesen internen Bereich der USA besser recherchiert hat.

          1. Man wird bei JEDEM was zu meckern finden. Ausserdem ist Trump kein Zauberer; der muss natürlich Kompromisse machen. Musste und muss Putin auch und trotzdem gibt’s keinen Grund zu bezweifeln, dass er ein exzellenter Landesvater ist, der sein Land gewaltig nach vorne gebracht hat.

    2. @Tamas

      Leider ist das ein FAKE – diese „Foto“ stellt NICHT Soros dar!

      Aber das Interview mit Soros 1998 hat es wohl gegeben – das hätte völlig ausgereicht um den Charakter dieses Mannes nachweislich als übelst zu zeigen…

      Immer ganz schlecht wenn man Quellen nicht prüft und einfach blauäugig übernimmt.
      Das , was wir der Lügenpresse vorwerfen sollten wir selber tunlichst vermeiden.

    3. habe das Bild verbreitet ohne zu prüfen….leider, aber Soros wurde laut Wiki 1930 geboren, war also bei KriegsENDE 14 Jahre alt, somit jünger als G. Grass

  32. Frl.Schneider

    Und woher wissen sie das?
    Die originalquelle ist diese hier (alles auf russisch):
    http://matveychev-oleg.livejournal.com/4614488.html

    Und dem dudewebblog kann man eigentlich vertrauen.
    Aber ob der auf dem bild der s. ist kann ich natürlich nicht bestätigen.
    Schade…
    Aber sie haben ja bestimmt alles geprüft und können sagen, wer der nette mann in der schicken Hugo Boss uniform ist.

  33. Frl. Schneider: Bitte um „Beweise“ was das Foto von Soros angeht…DWB mit Luegenpresse zu vergleichen, das ist schon starker Tobac. LuckyHans der diesen Artikel eingestellt hat, ihm hab ich eine mail geschrieben. Klarstellung ist unumgaenglich.

    MfG

    1. Manchmal hilft es, auch die Kommentare zu lesen, dann dort habe ich als Autor bereits auf den „Vorwurf“ geantwortet – das sog. Frl. hätte sich also den Fake-Spruch sparen können – hier nochmal herkopiert:
      „zu chaukee um 23:31
      Ich geb zu, daß ich der Bildquelle nicht nachgespürt habe, und da ich den Speigel nicht lese, mir dieses auch nicht „bekannt“ vorkommen konnte.
      Wobei mir eh suspekt war, ob einer mit 14 schon SS-Uniform tragen konnte. Ich hätte also den Beitrag auf das Interview beschränken sollen, ohne das Bild. Werde künftig da vorsichtiger sein.“
      Wichtig und hinreichend plausibel, da von S. selbst bestätigt, sind jedoch die Aussagen des Artikels – wer dessenungeachtet auf dem Foto „herumreitet“, setzt sich dem Verdacht aus, interessengeleitet zu handeln.

      1. @ Luckyhans

        Meine güte , es ist doch nix schlimmes passiert..ausser das man sich den satanisten eben mit hilfe eines bildes eines anderen so richtig vorstellen kann.
        Wobei ich denke, das der Oskar Groening mit sicherheit nicht so ein mieses wesen wie der zerstörer s. war oder ist.
        Fakt ist, dass s. gefangen werden muss und abgeurteilt wird..zu alt ist er ja noch nicht, wenn man sieht, das man 96 jährige noch anklagt wegen in a-schwitz tätig gewesen zu sein.

      2. @luckyhans

        „Ich geb zu, daß ich der Bildquelle nicht nachgespürt habe, und da ich den Speigel nicht lese, mir dieses auch nicht „bekannt“ vorkommen konnte.
        Wobei mir eh suspekt war, ob einer mit 14 schon SS-Uniform tragen konnte. Ich hätte also den Beitrag auf das Interview beschränken sollen, ohne das Bild. Werde künftig da vorsichtiger sein.““

        Sowas gehört in einen Nachtrag im Artikel – und nicht in einen Kommentar!

        MfG
        Der DWB-Admin

    1. Ergänzende Anmerkung.

      Es ist absolut üblich, dass Inhaber politisch besetzter Posten einem neuen Präsidenten ihren Rücktritt anbieten und es ist ebenso üblich, dass das in den meisten Fällen abgelehnt wird und die Leute weiter im Amt bleiben. Insbesondere aber ist es üblich, dass selbst, wenn Rücktrittsgesuche angenommen werden, das mit der Bitte einhergeht, noch einige Monate im Amt zu bleiben.

      Der Grund ist der, dass viele dieser Leute parlamentarisch bestätigt werden müssen und das dauert nunmal.

      Insofern hat Trump gleich doppelt unüblich gehandelt. Denn erstens hat *er* die Leute alle *aufgefordert*, ihren Rücktritt anzubieten und zweitens hat er sie *nicht* gebeten, noch für eine Übergangszeit zu bleiben.

      Damit aber hat Trump klar gemacht, dass er lieber kein voll funktionsfähiges Aussenministerium hat als eines mit diesen Leuten.

      Die Aussage ist also noch weitaus deutlicher und kraftvoller als gemeinhin gesehen.

    2. Hallo Wir sind immer noch das Volk,
      vielen Dank für den Link zu RT – es lohnt sich sehr, den RT-Bericht ganz aufmerksam und bis zu Ende zu lesen – Herr Trump und seine neue Administration sind also bereit, sich lieber außenpolitisch vorübergehend zu entblößen, als auch nur noch einen Tag länger mit dem Drecksgesindel nuland, kerry und Konsorten zusammenzuarbeiten – Hoch die Tassen! Aber so richtig wird gefeiert, wenn das Miststück nuland vor Gericht gestellt wird, am besten gleich zusammen mit den satanischen Ausgeburten clinton und soros …

      1. Axels Meinung,
        ich versuche, nicht gleich zu viel zu erwarten.
        Trump ist und bleibt Amerikaner. Er wird das tun, was er momentan für richtig hält. Aber es gibt eben auch die Leute welche hinter ihm stehen. Er ist kein Alleinherrscher.
        Er tut uns jetzt hin und wieder den Gefallen, die gleichen Feinde zu verdammen. Aber es werden bald auch weniger populäre Entscheidungen durch ihn getroffen werden. Davon können wir ausgehen. Wenn Russland zum ersten Mal NEIN sagt zu einem Angebot was Trump wichtig ist, werden wir sehen, wie weit die „Freundschaft“ wirklich geht.

      2. @ Axel Meinung.
        Ich möchte Ihren Kommentar nur ergänzen. Nuland ,Soros, Clinton, Kerry etc. und ganz besonders MERKEL mit ihrem ganzen Anhang muss verschwinden. Einfach weg, ausputzen, wegfegen, reine machen, lüften.
        Ein fast 100jähriger Freund liegt im Krankenhaus, den ich fast täglich besuche. Hat noch auf der Krim gekämpft. Kaum kam er zu Kräften sprach er mit dem Personal. Wehleiden überall: Ja, es muss was verändert werden, aber wie, da ist doch keiner den man wählen kann, Merkel ist die Einzige. …. Dieser alte Herr , kurz vorm Sterben ist sowas von wütend. Dieser Zorn lässt ihn noch hoffentlich ein paar Jahre leben. So sagt er , wenn ihr wählen geht, wählt irgenwas, Tierschutzpartei,Npd,,Kpd, …, Verändert, auch wenn es ungewiss ist, was dann kommt, das wird neu gestaltet.Appell. Die Botschaft eines fast 100jährigen lautet: WAGT DIE VERÄNDERUNG

        1. Hallo Stubido,
          ich bin zwar noch nicht 100, aber ganz dessen Meinung – die Systemparteien sind allesamt (spd, cdu, csu, grüne, gelbe, …) unwählbar und müssen WEG.

          1. @Axels Meinung,
            genau deshalb schrieb ich vor kurzem, dass primär die AfD zu wählen sei -auch wenn sie unterwandert ist und im Groben neoliberale Züge hat- so wird sie sich dennoch dem Zuwanderungswahnsinn entgegenstellen. Und ansonsten jede Menge Kleinstparteien außer den Piraten. Diese sind nämlich zionistisch und soros unterwandert. Es ist ekelhaft zu sehen was sich da an „Systembücklingen“ tummelt.

            Eine große Koalition zwischen AfD und DM (Deutsche Mitte) wäre ideal.

            Beste Grüße

            1. Die AfD ist immer noch Teil dieses Systems und damit nicht Lösung, sondern Irrweg.

              Die AfD war ein CDU-Projekt, um den Widerstand gegen die sog. „Euro-Rettungen“ zu kanalisieren und ins Leere laufen zu lassen.

              Und trotzdem ist die AfD nicht nutzlos, denn z.B. Höcke legt Wunden offen und erklärt deutsche, längst verloren gegangene und vernichtet geglaubte Werte.

              Ich bin ein Anhänger Höckes und weiß zugleich, dass er U-Boot dieser Mörderbanden sein muss, denn anders ist es überhaupt nicht möglich.

              Wenn man Frau und Kinder hat, so ist man erpressbar durch dieses Regime, das mit absoluter Sicherheit mit dem Mord an Familien-Angehörigen droht, wenn man nicht spurt.

              Die AfD wird keinen Erfolg haben (und das ist gut), denn die Zeit für diese sog. „Demokratie“ ist vorbei und wir befinden uns bereits mitten im Krieg gegen die zu Millionen ins Land gelockten Steinzeit-Viecher mit denen nicht verhandelt und disputiert werden kann.

  34. Ohne mord und totschlag , geht hier kein zuwanderer mehr weg.
    Begreift das eigentlich keiner, das die scheiss afd da auch nichts drann ändern kann!? Es wird im alten europa alles explodieren.
    In lybien warten 350 000 neger auf besseres wetter um hierhin zu kommen. Der rest kommt nach.
    Ohne totalen krieg zumindest in europa geht das nicht mehr gut.

    1. @ tamas
      Das ist leider gewollt. Ein totaler Krieg in Europa. Russland, China, USA haben sich in Position gebracht. Europa wird zum dritten mal zerstört. Leider weiss ich nicht, wer das lenkt, aber es ist in diesem globalen Spiel so eingeplant. Deutschland, soweit es diesen Namen noch tragen darf spielt immer eine zentrale Rolle. Jetzt werden wir überschwemmt von Merkels Söldnern. Es sind keine hilflosen Menschen, es sind die neuen Söldner, ihre Soldaten. Warum? Keine Ahnung . AFD zu wählen ist nett, eine mögliche, vielleichtliche Hoffnung. Aber es bringt nichts. Entweder es passiert ein Stop jetzt, sofort, oder wir gehen in einen neuen, dritten Krieg. Muss ja nicht ein Weltkrieg sein. Meine Trauer um mein Land und meine Trauer um die Länder in Europa ist kaum zu ertragen.

    2. @Tamas

      dass es heftig wird will ich nicht abstreiten, nur, wenn es bei den sogenannten etablierten Parteien bleibt, die uns den Mist ja eingebrockt haben, wird sich nichts ändern – im Gegenteil. Folglich ist die einzige Änderungsmöglichkeit die „scheiß afd“. Weil die einen wollen ja nichts ändern, die AfD aber schon.

    3. Absolut richtig.

      Wer nicht Patriot ist, dem steht es frei zu fliehen.
      Jeder andere wird um sein Leben kämpfen müssen und viele Millionen werden die nächsten Jahre nicht überleben.

      Deutschland und fast alle Völker Europas taumeln in einen der blutigsten Kriege überhaupt, nur vergleichbar mit dem 30-jährigen Krieg.

      Wer das nicht erkennt und sich wappnet, wird noch nicht einmal dieses Jahr überleben.

      1. Versuchen Sie langsam zu atmen und bleiben Sie ruhig. Diese Voraussagen habe ich schon vor zwei Jahren gehört. Vor 18 Monaten wurde davon ausgegangen, dass die Flüchtlinge mit den Iphones, die ihnen geschenkt wurden, noch innerhalb des letzten Winters die Macht in Deutschland übernehmen würden, und man ermutigte uns, Lebensmittel zu bunkern.

        Naja…. Trump und Angie haben sich heute gut am Telefon verstanden, und die NATO fällt erstmal auch noch nicht aus. Also langsam mit den jungen Pferden.

  35. Meiner Meinung nach war es schon bedrohlicher für diese Welt. WK3 wird wohl vorerst ausfallen. Die von Soros nach Europa geschickten / gelenkten jungen, wehrfähigen Männer aus Syrien und Nafri und, und und ….. sollten wohl die Destabilisierung der durch die usa in diesen Ländern beabsichtigte Demokratiepflanzung beschleunigen. Wenn wenig Wehrpflichtige zur Verfügung stehen, ist auch wenig Widerstand zu fürchten. Natürlich haben Schwerstverbrecher ihre Chance wahrgenommen, ihre heimatlichen Grenzen straflos zu passieren, um sich in Europa zu resozialisieren. Möglichst gut alimentiert hier bei uns. Wäre ich an deren Stelle, handelte ich verständlicherweise ähnlich. Keine Lebensgefahr, keine Arbeit, willige Frauen, reichlich Kohle, Urlaub daheim.
    Irgendwie müssen wir dieses Gesocks wieder loswerden. Und mit denen alle unserer Politiker, die nicht eine zweifellos weisse Weste vorweisen können. Die sog 4. Kolonne muss unter Kontrolle gebracht werden. Scheiss auf die hehere Pressefreiheit der MSM.
    Zur Umsetzung brauchen wir aber einen Plan und eine starke , unbeirrbare (nicht schmierbare) Führung. In unserer Parteienlandschaft sehe ich diese nicht. Gerd Wilders, Marine LePen – ja ! Frauke Petry – nein ! Mir kam das Grausen, als sie am Ende ihrer Veranstaltung in Koblenz die Rednertruppe nochmals auf die Bühne nötigte und sich die gesamte Mannschaft wie zum Abschluss einer kostenpflichtigen Kabaretistenveranstaltung zur Publikumshuldigung durch Verbeugungen veranlasst sah.
    Vermutlich wird sie wenig verändern können, die AFD. Aber sie hat eine Chance verdient. Und die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Trump macht es vor – er setzt seine Wahlversprechen in Rekordzeit um (Ist der etwa gedopt ?). Aber wo steht ein Putin oder Trump oder Orban oder auch Erdogan für uns zur Verfügung ? Ich will endlich Ergebnisse sehen !

    1. @Wetterfrosch
      Zitat:
      „Die sog 4. Kolonne muss unter Kontrolle gebracht werden. Scheiss auf die hehere Pressefreiheit der MSM.“

      Sehr gute Idee. Spontan würde mir einfallen, den Pressekodex zum Gesetz zu erheben und die Zuwiderhandlungen  gleich ins Strafgesetzbuch zu verschieben…..Vorher müssten allerdings noch Gefängnisse gebaut werden – sonst wird der Platz zu knapp!

      1. In solchen Umbruchssituationen pflegen neue und volksnahe Regierungen oder Bürgergruppen die Problematik mangelnder Gefängnisplätze durch eine einfache Gleichung zu lösen: Wer nicht lebt, der braucht auch keinen Gefängnisplatz.

        Wobei ich persönlich es vorzöge, den Volksverarschern der lügenmedien zusammen mit den „flüchtlingen“ Gelegenheit zur Wiedergutmachung zu geben; in sehr primitiven aber gut bewachten Arbeitslagern.

    1. @Tamas

      Endlich mal die pure die Wahrheit und ein herzliches ‚Willkommen im Club der Metaphernversteher‘.

      Und Frage ist das Fake oder was?

      Vorsicht Schmierenblatt:
      https:[//]www.welt.de/politik/ausland/article161603393/Es-sieht-aus-als-wuerde-die-Welt-sich-auf-Krieg-vorbereiten.html

  36. Wetterfrosch

    Zu ihrer in klammer frage ob Trump gedopt ist , nein.
    Vielleicht zeigen sie in und Putin ja beim IOC an wegen dopings und fügen gleich an, dass Putin Trump die dopingmittel verabreicht hat.

    1. ……dass Putin Trump die dopingmittel verabreicht hat.

      Ja, wenn man es genau betrachtet, scheint es so zu sein.
      Offenbar waren Putins messbare Erfolge für den (bewahrenden) Geschäftsmann Trump der Anreiz, dessen „Mittelchen“ mal zu probieren, um ähnlichen Erfolg zu haben.
      Insofern ist zumindest die indirekte Verabreichung nicht von der Hand zu weisen.
      Egal, ob oder ob nicht – ich drück Ihm die Daumen.

      1. Ich fasse es nicht,solche Leerläufe hier zu posten.Seit ihr noch
        bei Sinnen????So einen Leerlauf hier abzuladen ist wirklich
        das allerletzte.

    2. Möglicherweise ist er wirklich gedopt. Er möchte jedenfalls jetzt in Syrien Flugverbotszonen einrichten und hat einen entsprechenden Erlass unterzeichnet. Russland ist nicht begeistert.

      Na, da hätten sie ja auch Hillary unterstützen können.

      1. @vrindy91- wo kommt der Schwachsinn her?

        Ich wurde damit als Beispiel für die üblichen „Fake News“ konfrontiert.
        Danach hat Trump betont, dass er sich für „Sichere Zonen“ (Safe zones)für Flüchtlinge in Syrien einsetzen werde- und lt. Standardaussagen ist es ohnedies sein Wunsch, gemeinsam mit Russland gegen den IS vorzugehen.

        Dass der Spiegel und andere dt. Medien aus den Sicheren Zonen eine Flugverbotszone machen, überrascht einem nicht.

        NUR: was haben Spiegelgläubige hier verloren?

        Mfg
        vom Bergvolk
        PS:ich habe zuerst das Originalvideo gesehen,
        http://abcnews.go.com/Politics/transcript-abc-news-anchor-david-muir-interviews-president/story?id=45047602
        (vielleicht sollten Sie sich so etwas auch angewöhnen)-> siehe auch: http://uncut-news.ch/2017/01/27/wir-haben-ein-weiteres-beispiel-von-fake-news/
        Auszug: „Der Spiegel hat aus dem ABC News Interview mit dem US-Präsidenten Donald Trump eine Flugverbotszone erfunden, von der nie die Rede war. Ich habe die relevante Passage für Euch übersetzt (die Originalrede findet ihr im Beitrag von Frank beim untersten ABC-News Link)…..

        …Und aus dieser Aussage über Flüchtlinge und sichere Zonen für Flüchtlinge in Syrien (damit diese nicht ins Ausland flüchten müssen), macht der Spiegel: „Flugverbotszone in Syrien“. (Auszugende)

        1. Naja, die Russen haben wohl auch den Spiegel gelesen. Jedenfalls waren sie wenig erbaut davon, dass Trump sich mit den SAUDIS über die „Safe Zones“ unterhalten hat, ohne vorher mit dem Kreml Kontakt aufzunehmen.

          Freund Assad kocht jedenfalls auch: https://sputniknews.com/world/201701311050176900-trump-salman-syria-safe-zones/

          Dabei ist das eigentlich ein alter Hut, Trump hat schon vor sechs Wochen davon gesprochen:

          https://sputniknews.com/politics/201612171048695173-safe-zone-trump-clinton/

          Die Russen standen dem damals allerdings aufgeschlossen gegenüber. Aber ohne Verhandlung mit Moskau läuft da natürlich nichts. Ist ja auch verständlich.

  37. Wetterfrosch

    Trump hat sich seit 1988 fünf mal als kandidat (in wechselnden lagern) aufstellen lassen. Da war von Putin noch lange keine rede.
    Seine beweggründe z.B. das die usa zu einem sauhaufen ,geplündert von den globalisten, verkommt hatte er schon ende der 80 ger.
    Also von Trump zu behaupten er hätte anreize von Putin gebraucht, kann nicht die rede sein.

    1. @Christina,
      Vielleicht sollte ich mir doch auch angewöhnen, gelegentlich ein *grins* oder *spass* einzufügen.
      Ich hatte unterstellt, dass bei der hier versammelten intellektuellen Intelligenz ausnahmslos vertstanden wird, was grundsätzlich gemeint ist. Verzeihen Sie mir meinen Ausflug in die Kinderwelt.
      @Tamas,
      Mag ja so sein, dass Trump bereits vor Putin aktuell war.
      Dann hat wohl Putin von Trump *gelernt* (grins)?
      Um so mehr ist die Leistung Putins höchst anerkennenswert und kopierwürdig.

  38. Ich habe gerade eine interessante Neuigkeit gelesen:
    ….. Donald Trump hat heute noch drei Exekutivbefehle unterzeichnet….
    1. Neuorganisation des Nationalen Sicherheitsrates der USA
    2. Einführung des von ihm versprochenen fünfjährigen Lobbyismus-Banns für Regierungsmitglieder
    3. Beauftragung des US-Militärs, ihm innerhalb von 30 Tagen einen Plan vorzulegen, wie die Terrorgruppe ISIS bezwungen werden kann.

    Den 2. Befehl halte ich, unter der Voraussetzung er ist so erfolgt, für hoch interessant…….
    Das würde , für mich jedenfalls , bedeuten dass keine Bevorzugung von wem auch immer durch Regierungsmitglieder, mit der Hoffnung ( oder dem Vertrag ) nach Ausscheiden aus der Regierung an einen “ gutgefüllten Honigtopf“ zu gelangen, mehr erfolgen kann! Oder aber zumindest deutlich erschwert wird….
    DAS IST DOCH MAL EINE ANSAGE !!

    1. Ein Interwiew mit einem 78jährigen Flämischen Priester, der in einem Kloster in Qara, 90km nördich von Damaskus lebt.

      „Die Medienberichte über Syrien sind die grösstenMedien Lügen unserer Zeit´´!
      Text englisch , v. Friends of Syria:
      https://friendsofsyria.wordpress.com/2017/01/29/the-media-coverage-on-syria-is-the-biggest-media-lie-of-our-time-interview-with-flemish-priest-in-syria/

      Und Donald Trump auf twitter:
      https://twitter.com/realDonaldTrump/status/825721153142521858

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.