Schwarz und Weiss – Die Ansage

Vorab: Eigentlich, so zeigt die Erfahrung, sollte man einem Artikel zwei bis drei Tage Zeit geben, aber angesichts der großen Bedeutung und der aussergewöhnlichen Umstände mache ich eine Ausnahme und stelle diesen Artikel zeitnah ein.

Eine Antrittsrede oder genauer, eine Rede zur Amtseinführung, ist häufig wie politikerreden allgemein nicht viel mehr als günstigenfalls oberflächlich wohlklingendes Blabla.
Allerdings: Wenn Trump auch nur zu passablen Teilen angehen und schaffen will, wovon er so viel sprach, dann wird er die üblichen Pfade verlassen und auch in dieser Hinsicht anders handeln und mehr bieten müssen. Und das tat er meiner Ansicht nach heute in der Tat. Diese Rede war deutlich mehr als hübsches Blabla – was übrigens auch, wenn auch kein Beweis, so doch ein kraftvoller Hinweis darauf ist, dass Trump (und die Leute hinter ihm) nicht nur Spielchen spielt, sondern es ernst meint.

Gewiss, amis sind nun mal amis und neigen zu großmäuligen Superlativen und Überhöhungen und wer sie adressiert, der muss das berücksichtigen. Denen kann man keine Sonate vorspielen, kein Gedicht in fein abgestimmter und temperierter Tonlage vortragen; nein, bei amis braucht man bombastische Posaunen und kreischende Gitarrenläufe und gerade Trump hat diese plärrenden, mitunter auch schrillen Bilder bewusst und gekonnt genutzt in seinem Wahlkampf und so die amis erreicht.
Dennoch muss man diese fette inhaltslose Schicht abtragen, um zum Inhalt vorzudringen. Und es gibt – ungewöhnlich für amis – tatsächlich Inhalt. Diesen näher zu beleuchten ist Gegenstand dieses Artikels und insofern wichtig, als ein frischer Präsident in dieser Rede ja die grundlegende Richtung vorgibt und das Areal seiner Pläne absteckt.

Ich werde im Folgenden vor allem vier Kernelemente näher beleuchten:

Bereits das Erste verheisst schlechte Nachrichten für die merkel Bande. Trump erklärte (wenn auch eingebettet in reichlich ami „great“ Blabla), dass man den us-amerikanischen Weg gehen, aber anderen nicht aufdrängen werde. Diese in den Ohren von homo sapiens ausserhalb der usppa ob ihrer Selbstverständlichkeit womöglich unbeachtete Aussage indiziert bei amis in der Tat eine grundlegende Richtungsänderung. Denn immerhin gehörte es doch zum Kern bisheriger ami politik, sich und sein „Denken“ überall und allen aufzudrängen, ja aufzuzwingen, nicht selten mit Gewalt übrigens.

Ist Trump womöglich einfach nur ein Mann oder ein Präsident, der zumindest etwas Nettes sagen wollte? Nein, denn alleine schon das Denken in diese Richtung ist völlig un-us-amerikanisch; ich erinnere an die monroe Doktrin, die noch bis gestern die „Bibel“ der ami politk war und klar das Gegenteil besagt. Wer diesen Gedanken denken kann, geschweige denn dessen Ergebnis öffentlich in einer richtungsweisenden Antrittsrede ausspricht, der meint es ernst, sehr ernst; ernst genug, um allerhand umzukrempeln und allerlei das-macht-man-so zu ignorieren oder gar zu zerschlagen.

Mehr noch, die Aussage ist der Moment eines entscheidenden Schrittes, des Schrittes nämlich, die anmaßende Grundannahme der Exzeptionalität, zumal der auch für andere verbindlichen aufzugeben, vom – in der Realität ohnehin verlorenen – Thron herabzusteigen und sich in die „neue“ und eigentlich uralte und gesunde Weltordnung einzureihen.

Damit aber ist merkel (neben zahlreichen ami-ziocons) das letzte nennenswerte verbissene Überbleibsel der alten ziocon Welt (Un)Ordnung. Neben Russland und China hat nun auch die dritte Weltmacht, die usppa, die „neue“ Weltordnung und deren zwingende Verbindlichkeit anerkannt.
Die Chancen merkels, unter kriminellem Missbrauch unseres Landes, Erpressung anderer eu-ropäischer Länder und dreist grober Missachtung des Grundgesetzes und internationalen Rechts ihre bösartige diktatura nicht nur zu erhalten, sondern sogar noch auf andere auszuweiten und sich auch anderen aufzuzwingen, sind nun zweifellos zum Scheitern verurteilt.
Es wäre müßig, das Ergebnis von Versuchen, sich anderen Ländern oder gar Russland mit notdürftig schwarz angemalten Besenstielen und Hochschwangeren-tauglichen Schützenpanzern gewaltsam aufzudrängen; man kann es dabei belassen zu wünschen, dass der Humor der Russen obsiegt und sie merkels „Schutztruppen“ lachend mit ein paar Ohrfeigen zurück schicken (statt merkel den Krieg, um den sie bettelt zu gewähren).

Weniger auffällig, aber um nichts weniger grundlegend und bedeutend ist das zweite Kernelement in Trumps Rede: Bibel und Gott.

Trump schwörte seinen Amtseid auf die Bibel seiner Mutter. Damit aber sagte er auch unmissverständlich etwas über seine Herkunft und seinen Hintergrund. Was wir bereits kennen, ist der Vater deutscher Abstammung, der erfolgreiche Geschäftsmann, der allerdings bescheiden oder klug oder bodenständig genug war, in den Aussenbezirken zu bleiben. Der Sohn, Donald Trump, ging dann den nächsten Schritt mitten hinein ins Zentrum des new yorker Molochs; erfolgreich, wie wir wissen, äusserst gut vernetzt und mit Biss und reichlich Erfahrung. Ein alter Liedtext kommt einen in den Sinn: „Wenn Du es in new york schaffst, dann schaffst Du es überall“.

Von der Mutter allerdings wussten wir erheblich weniger. Ich will kurz zwei bemerkenserte Details erwähnen. Sie kam von den Hebriden, die ziemlich stark christlich geprägt sind und z.B. noch heute alle Läden am Sonntag, dem Tag des Herrn (Sabbatismus), geschlossen halten. Diese Herkunft ist auch insofern bemerkenswert, weil die Region nicht nur auch anderweitig spirituell geprägt ist (z.B. die Steine von Callanish, eine Art Stonehenge, nur ganz erheblich älter), sondern weil sie auch durch ihre Lage, ihre Abgeschiedenheit (einer der sehr, sehr wenigen Orte, den die katholische Kirche kaum je erreichte), die eigene gälische Sprache und die Landschaft die Menschen dort prägt.

Das andere ist ein wenig erfreuliches, aber wohl stark prägendes Ereignis, nämlich ein Raubüberfall auf Trumps damals 79-jährige (und wenig später sterbende) Mutter auf offener Straße, bei dem sie sehr schwere Verletzungen erlitt durch das äusserst brutale Vorgehen des Täters. Trump hat also durchaus auch persönliche Hintergründe und sehr konkrete und schmerzvolle Erfahrungen, wenn er über notwendige Veränderungen spricht. Übrigens wurde der Täter durch einen Lastwagenfahrer gestellt und festgenommen; eben dieser LKW Fahrer wiederum hatte erhebliche Hypothekenschulden und Schwierigkeiten, aus denen ihm Trump zum Dank heraus half; auch das, wildfremden Menschen in Not zu helfen, ist ein wiederkehrendes Muster bei Trump.

Doch Trump schwörte nicht nur auf die Bibel seiner Mutter und erwähnte mehrfach die Bibel in seiner Rede, sondern es gibt insbesondere eine Stelle in seiner Rede, die Beachtung verdient: Er sprach mehrfach von Gott, wobei er diesen an einer Stelle spezifiziert und dabei eine Pause macht und die Menschen ansieht; er spezifiziert den Gottbegriff als „Schöpfer“ (creator).

Das ist aus mehreren Gründen wesentlich. Zum einen insofern, als ja auch andere von Gott sprechen, sogar Satanisten oder auch Islamisten. „Schöpfergott“ zieht da eine Grenzlinie und macht unmissverständlich klar, dass nicht irgendein Gott (oder „Gott“) gemeint ist, sondern der „gute Gott“, der Weltenschöpfer. Das lässt zugleich versöhnlich Raum nicht nur für Christen sondern auch für jüdische oder muslimische Gläubige, schließt aber zionismus und islamismus aus.
Zum anderen, wie ich ja neulich ausführte, ist es genau das, das Schöpfen, das den wirklichen Gott und die Wahrheit ausmacht. Trump deutet damit zumindest auch an, dass die Zeit der beliebigen und willkürlichen Maßstäbe abgelaufen ist und man sich wieder an wirklichen Maßstäben orientieren wird.
Zum dritten, aber das werden viele hier nicht verstehen, weil es vor allem ein us-amerikanismus ist, bezieht Trump damit (im gegebenen Kontext seiner Aussage) klar Stellung in einer absoluten Kernfrage für zionisten, nämlich im darwinismus-Komplex, also der Frage, ob Mensch und Kosmos reine Zufallsprodukte in einem mechanistischen Weltenmodell sind, oder ob sie das Ergebnis intelligenten Designs sind.
Hierzu ein kurzer Abstecher, weil das Thema so überaus wichtig ist für die Satanisten. Warum? Weil das „Zufallsuniversum“ zum einen den Menschen seiner Besonderheit beraubt und ihn letztlich zu einem beliebigen mechanistischen bio-Robot degradiert und zum anderen weil ein „Lottouniversum“ beliebig und austauschbar ist ebenso wie alles in ihm. Der darwinismus ist eine der wichtigsten Waffen der Satanisten, um ihr „alles geht“ zu propagieren, um sämtliche Referenzen wegzuwischen und durch beliebige von ihnen selbst zu ersetzen und um den Menschen zum bloßen austauschbaren und wertlosen Automaton, ja zum Gegenstand zu machen.

Diese Stelle in Trumps Rede ist übrigens auch formal wichtig, denn es geht dabei um die Referenz und die Quelle von Schutz. Der „creator“ (Gott) ist dabei in Trumps Aussage der höchste Punkt, die hauptsächliche Quelle von Schutz; Trumps Aussage ist sinngemäß subsumiert „Wir [us-]amerikaner werden geschützt/sicher sein; durch unser erstarkendes Militär wie auch durch den Schöpfer“.
Gott und dessen Weltenordnung dabei *über* das Militär zu stellen ist ein gewaltiger Schritt für amis und eine Weichenstellung höchster Bedeutung.

Das nächste Element ist, dass Trump mehrfach „we, the people“ anspricht und zum wirklichen Souverän erklärt. Er geht dabei sogar so weit, ganz deutlich auszusprechen, dass nicht washington die Menschen kontrollieren darf, sondern dass dieser grobe und schlimme Fehlzustand überführt werden muss und soll in einen gesunden, in dem das Volk washington kontrolliert.
Insbesondere diese Stelle ist eine klare Kampfansage an die ziocon Globalisten und den Schweinestall in washington.

An dieser Stelle möchte ich ein Detail einfügen, das zwar nicht in der Rede selbst auftaucht aber sehr zeitnah ist: Eine neu gewählte Regierung bekommt in den usppa ein (durchaus erhebliches) Budget für die „transition“, also für den Übergang von der alten zur neuen Regierung. Trumps Team verkündete gestern, man habe die transition im vorgesehenen Zeitrahmen abgeschlossen und *unter Budget*; man habe noch etwa 20% des Budgets übrig(!) und werde dieses Geld umgehend zurückzahlen ans Finanzministerium.

Das war brillant! Das war nicht nur ein Aufsehen erregender Gag und ein sehr kraftvolles Symbol, sondern damit hat Trump – und zwar glaubwürdig und belegt – gezeigt und vorgeführt, dass seine Regierung sorgsam und sparsam mit dem Geld der Bürger umgehen will – und das somit auch von allen, z.B. von den Rüstungsbetrieben, verlangen kann und wird.

Zurück zum „we, the people“. Das kommt ziemlich nahe an ein Pendant zu meinem „Volk und Recht!“ und drückt zugleich das „99,9% gegen die 0,1%“ aus. Nicht so sehr im Sinne einer Kampfansage, sondern vor allem im Sinne der Antwort, wer der Herr im Land ist und wozu – und wem – Regierungen gefälligst zu dienen haben.
Nebenbei ist „we, the people“ auch eine jedem ami verständliche und eingängige Allusion auf die Verfassung; Trump erhebt diese wieder zum bestimmenden Faktor des Regierungshandelns.

Aber auch bei diesem Element verbirgt sich hinter der (durchaus kraftvollen) Oberfläche mehr. Wir hatten das ja gerade dieser Tage hier. Das „wir“ ist der natürliche und gesunde Zustand einer Gesellschaft, das „ich! ich! ich!“ dagegen ist das Modell der ziocons. Nicht nur steht es klar für sie selbst und ihr Handeln, sondern es zersetzt auch. Das „ich!“ Modell in der modernen westlichen Welt meint nie das gesunde ich als Teil des wir, sondern es meint stets die Zersetzung des „wir“ in lauter vereinzelte und ausgelieferte „ich“.
Auch diesbezüglich ist also in Trumps Rede eine klare Positionierung zu erkennen und die deutliche Kampfansage an die ziocons. Vor „great“ (großartig) kommt erst mal gesund und gesund ist eine Gesellschaft nur mit gesunden und verbundenen ichs als Teil eines großen „wir“.

Zuletzt noch ein Element, das besonders für u.a. uns hier ein Schmankerl ist. Ich spreche von Trumps klar und fast wütend vorgetragener Kriegserklärung, die stark an die frühe Ansage Putins erinnert, man werde die terroristen jagen, ganz gleich wo und sei es auf dem Klo und sie erledigen.
Trump formulierte es (nicht wesentlich) anders, aber strukturell, in der Grundaussage sagen sie beide das selbe: Wir werden die islamistischen terroristen auslöschen auf diesem Planeten, fast wörtlich.
Diese Stelle in Trumps Antrittsrede war wohl die, bei der man am klarsten die Gemeinsamkeit mit den Russen erkannte. Übrigens war es wohl kaum Zufall, dass die schlimmsten Attacken gegen Trump ziemlich durchgängig den Kontext „der ist ein Russenfreund“ hatten – durchaus rational verständlich, wenn man bedenkt, wer bisher der schlimmste und stärkste Widersacher gegen die ziocon-Plage war, Russland. Die Anwürfe gegen Trump versuchten also schlicht, die eigene größte Angst der ziocons anders anzumalen und gegen Trump zu wenden. Vergeblich.

Mit dieser klaren Ansage Trumps steht ein großer Brocken im Raum, auch wenn die meisten amis das wohl kaum kapieren. Deutliches Exempel: Diese Ansage ist nur mit – und keinesfalls gegen – Russland umzusetzen. Wer die islamistischen terroristen auslöschen will, der kann das nicht ohne Russland tun, da Russland ganz offensichtlich das Sagen und die de-fakto Macht im Nahen Osten hat. Die Aussenpolitik der usppa muss das also nun als wesentliche Leitlinie berücksichtigen.

Aber auch für merkel ist das eine sehr schlimme Nachricht, denn sie ist damit zwar unausgesprochen aber unmissverständlich zum Feind der usppa geworden. Der ideologische Unterschied ist größenordnungsmäßig vom selben Kaliber wie der früher zwischen amis und Sowjets. Heute steht die neue usppa Regierung ganz klar für die Auslöschung der islamisten, während merkel – man staune – diesen Zuflucht und Stärkung bietet und sie sogar über die eigene Bevölkerung stellt.
In diesem Punkt dürften die Menschen in eu-ropa dasselbe wie die amis wollen, nämlich die Säuberung eu-ropas vom islamistischen Seuchenbefall, den merkel so sehr sie nur irgend konnte, herbeigeführt und immer weiter verschlimmert hat.

Zugleich wird man in washington alleine schon aus taktischen Gründen (aber auch aus Statusgründen) nicht dulden, dass die vermeintlich mächtige usppa vom Thron steigt und sich einreiht, dass aber zugleich irgendeine drittrangige irre Kriminelle in eu-ropa sich zum despotischen Diktator über die sowohl für Russland wie auch für die usppa wichtige Region eu-ropa aufschwingt.

Mit Trumps Antritt ist auch merkels Abgang besiegelt.

86 Gedanken zu „Schwarz und Weiss – Die Ansage“

  1. Gefällt mir diese Analyse.
    M.M nach wird RU,neben dem IS,viel stärker involviert sein in der Transformation der US und zwar als Garant für Trumps Bemühungen.Der Mann steht vor großen Hürden um diese zu beseitigen braucht man einen Partner mit entsprechender Infrastruktur/Wissen und vor allem eine ähnliche Gesinnung!
    Die Aussage Trumps bezüglich der maroden Infrastruktur,dachte ich an die „Seidenstraße“.
    Zu der Puppe aus D:die weiß das,wird bald eine 180* Drehung hinlegen und besinnt sich darauf kleinere Süppchen zu servieren.Denn jeder braucht jeden und D ist Wirtschaftlich wichtig.

    Angenehmen Tach noch

    1. @JB+@Russophilus- die gegenderte Jugend winselt (Straßen – Cry In?) und randaliert eh schon wieder

      https://www.youtube.com/watch?v=jXQLUVDOhyo
      ( Idiots react to Trump’s Inauguration )

      und der Marsch der Frauen beginnt (denn wie sollen sie unter einem Trump „Rassisten gegen Vergewaltiger tauschen“ können ?)

      Gerade im deutschsprachigen Raum sollten wir es verstehen, waren wir doch Zeugen, wie die große Mehrheit der Frauen (vor allem unter 30 Jahren) „JA, kommt alle, die ihr Bedürfnisse habt, nehmt mich“ gerufen, äähh gewählt hat!!

      Kein Mitleid
      vom Bergvolk

        1. @ Ist Wurst- ja, aber mit sehr ernsten Hintergrund.

          Das kommt heraus, wenn erst die Lann Hornscheidts (http://www.lannhornscheidt.com/ -> daraus: „Ich verstehe mich als entzweigendernd. Das heißt: ich verstehe mich weder als Mann noch als Frau und lebe auch nicht als Frau oder Mann. Dies lebe ich auch darüber, dass ich neue Sprachformen für mich wähle. Diese fordern die Vorstellung von Zweigeschlechtlichkeit heraus. Momentan benutze ich die Endung –ecs und das Pronomen ecs als Bezugnahme 3. Person Singular.
          Ecs steht für Exit Gender, das Verlassen von Zweigeschlechtlichkeit. Diese Formen haben Lio Oppenländer und ich zusammen uns ausgedacht.“ …etc ) ihr Werk verrichtet haben.

          Nicht umsonst marschieren jetzt die verschwuchtelten Weiber gegen Trump (in der Rede durchaus mit dem Erschießungszeichen wie ein Gangster im Krimi und der Mob skandiert „Peng“)

          https://deutsch.rt.com/live/45613-live-trump-washington-hunderttausende-frauen-marsch/

          Auszug:..“ Weltweit wollen am Samstag Menschen gegen den neuen US-Präsidenten Donald Trump protestieren. In Washington werden Hunderttausende Teilnehmer, darunter auch Prominente, zum sogenannten Frauen-Marsch erwartet. Laut Organisatoren werden sich national anerkannte Künstler, Entertainer, Unternehmer und Denker beteiligen.

          Rund um den Globus soll es zu fast 400 „Schwester-Märschen“ kommen. Das Organisationsteam möchte unter der Frauen-geführten Bewegung Homosexuelle, Transgender, Menschen aller Couleur und Glaubensrichtungen sowie Menschen mit Behinderungen für Selbstbestimmung, die durch Trump bedroht sei, zusammenbringen. Prominente wie Cher, Katy Perry und Scarlett Johansson werden als Teilnehmerinnen erwartet.
          ….(Auszugende)

          und erst bei Danisch einen Erklärungsversuch gefunden:
          http://www.danisch.de/blog/2017/01/21/obamas-werk/#more-16299

          Auszug:
          „Sowas wäre früher nicht passiert. Ob ich wüsste, woher sowas käme.
          Ja.
          Man sollte bei solchen Protesten nicht (nur) auf die Zukunft schauen, sondern auf die Kausalität, die Vergangenheit. Auf Obama. Die Obama-Regierungen hat die Universitäten zu linksextremistischen Kaderzentren umgebaut. Wird beispielsweise bei der New York Post beschrieben:

          ….Teilzitat: „A study by the National Association of Scholars, released on Tuesday, reveals how Obama’s ultra-liberal progressives have begun to turn American higher ed into a vehicle for left-wing activism and propaganda.

          “Making Citizens: How American Universities Teach Civics” shows how the Obama DOE has indoctrinated college students through progressive “New Civics” programs that seek to repurpose higher education away from the study of Western institutions, and even away from scholarship in general, in order to make little left-wing community organizers of our students.
          ……..etc
          …weiter : you’ve seen how conservative speakers are silenced on campus, deplored the way in which conservative academics are ostracized or bemoaned the way in which much of American higher ed has been turned into an unsafe space by left-wing fascists, it didn’t come out of the blue. It was sponsored by the Obama administration.

          The numbers are stunning. The allocation for higher ed in the 2013 federal budget was $65 billion, of which $25 billion was for federal research grants and $4 billion for general-purpose appropriations. New Civics likely comes under the general-purpose rubric, but the message for all college grant applicants is that you’ll fare better if you have a New Civics program.

          It’s nothing less than a leveraged buyout of American higher education. Obama and his minions want to make “civic engagement” part of every class, every tenure decision and every extracurricular activity.
          It’s hard for a university to turn down federal dollars, and in its survey of 400 universities, the NAS found that nearly every one had a New Civics program

          Here’s how it works at one of them. The University of Colorado at Boulder offers some 60 courses designed to make “scholar activists” of all CU-Boulder students — from those in such puff programs as “Leadership Studies” to those who pursue ostensibly apolitical disciplines such as engineering. Long-term, CU-Boulder wants to make New Civics programs compulsory for all its students.

          And not just on campus. Students are also sent out to organize K–12 students in progressive causes. CU-Boulder spends about $25 million a year on New Civics — more than a third of what the state of Colorado gives the university “ Zitatende

          Danisch selbst weiter: “Wisst Ihr jetzt, wo Gender Studies herkommen?
          Auf genau die gleiche Masche hat man ja auch in Deutschland die Gender Studies in die Universitäten reingedrückt und mit diesen dann die Universitäten von innen heraus auf links gebügelt, bis zur völligen Verblödung. Alle zu linken Straßenkämpfern erzogen, und im Gegenzug natürlich auch die Anforderungen auf Null gezogen, alle mit Pseudo-Doktorgraden ausgestattet.

          Das ist auch der Grund, warum man so viele Leute, die nicht studierfähig sind, in die Universitäten schickt: Das ist nichts anderes als die Rekrutierung dummen Fußvolkes für die Ideologie-Hochöfen.

          Angefangen hat der Mist unter Clinton, und unter Bush ging’s dann unterschwellig weiter, weil der es nicht gemerkt hat. Deshalb waren die auch so scharf drauf, Hillary Clinton zu installieren, obwohl die so unbeliebt ist, dass die die schlechtesten Wahlchancen aller ihrer Kandidaten hatte.
          …………..
          Nachtrag: Je nachdem, was da noch passiert und ans Licht kommt, halte ich das für denkbar, dass in der Geschichte irgendwann Obama im Vergleich zu Trump als deutlich schlechter, wenn nicht gar als Verbrecher dasteht. Das kommt jetzt drauf an, was da alles hochblubbert, und was es dazu schriftlich gibt.
          (“Auszugende)

          Aber wie stand auf dem Plakat von so einer?-> „Tausche Rassisten gegen Vergewaltiger“

          Keine Sorge, die kommen schon und lassen sich nicht gendern. Auf dieser Weise richtet der Kosmos die Dinge wieder zurecht!

          Mfg
          Vom Bergvolk

          —————————————
          Fremdsprachige Textauszüge bitte immer übersetzen. – Russophilus

          1. Verblödungsprogramm geistiger Vorgaben findet in der weltweiten Einflusssphäre statt!Aktive Versuchsfelder erscheinen nicht auf dem Bildschirm,eine subtile Programmierung von Mill.Subjekten (denke nur an Asien)in Kombination „Sozial“Media,das ist das eigentliche aktuelle Thema:Propaganda mit *eingepflanzten*Mikroprozessor,inszenierte/konstruierte Kampfszenen ist das Modell von heute.JEDER GEGEN JEDEN.

            PS @ist Wurst:vom Orbit fallend in das schwarze Loch,den Keks zu verdauen,ist das bitterste am sein!

      1. @Ausnahmsweise:

        Danke für diese erheiternde Einlage.
        Besonders diese „insane Lady in green“, die gerade eine frühe Baby-Phase auf dem Asphalt nachholt (ihre Nanny ist wohl kurz weg zum Lollipop kaufen), ist sehenswert und humoristisch gehaltvoll.

        Andererseits kann man mit Entsetzen besichtigen, wie retardiert diese jungen linken und grünen „Zukunftsträger“ unter dem Einfluss eines grauenhaften Erziehungssystems und des systematischen Werteverfalls geworden sind.

        Da liegt es nahe für die, die noch einigermaßen bei Verstand sind, sich mit einem neuen Wind (mit gelegentlich taffem „law & order“-Tornado) zu vereinen und die Energien auf grundlegende Veränderungen zu lenken.

        Die (westliche) Welt hat es bitter nötig.
        Möge der Donald Glück und Erfolg haben!

      2. Mal zur Erinnerung:
        J.F.Kennedy hat nach glaubhafter Aussage eines seiner engsten Vertrauten gesagt: “ Ich brauche jeden Tag einen neuen Arsch“ und damit hat er keinen männlichen gemeint. 😉 Seine Eskapaden waren bekannt.
        Und dieser Präsident war der beliebteste in der amerikanischen Geschichte !
        Merkt ihr was? …wie man es braucht, wird so etwas entweder an die große Glocke gehängt oder eben totgeschwiegen.

        ————————————-
        Sie sind wohl kaum der Betreiber von web punkt de. Also tragen Sie das doch auch nicht als Ihre web seite ein! – Russophilus

        1. Ach wissen Sie,……… wie viele Weibchen ein Männchen braucht, um ausgeglichen zu sein, oder anders augedrückt : Wie viele Weibchen annehmen, bei ein und dem selben stadtbekannte Gockel gleichzeitig landen zu können, …ja also dass interessiert mich ,

          so lange der Gockel
          – sich nur für sein Land und für den Weltfrieden stark macht,
          – sich für ein gleichberechtigtes Nebeneinander der Länder dieser kleinen Erde einsetzt
          – keine Menschen aus „irgendwelchen hohen Motiven“ killen läßt,

          NICHT DIE BOHNE !

      3. >Gerade im deutschsprachigen Raum sollten wir es verstehen, waren wir doch Zeugen, wie die große Mehrheit der Frauen (vor allem unter 30 Jahren) „JA, kommt alle, die ihr Bedürfnisse habt, nehmt mich“ gerufen, äähh gewählt hat!!<

        Was ja so nicht stimmig ist. Da gibts genügend über ältere Damen.
        Der Hintergrund und die Manipulationen werden hier gut aufgedröselt
        https://alexandrabader.wordpress.com/

        1. @sw
          in der Statistik nach der Wahl, waren in Ösiland gesamthaft 62% der Frauen und 69% der Frauen bis 29 J. VdB Wähler (also Migranten herein, FPÖ hinaus)

          Ich hab es ja schon einmal geschrieben: da wir Steirer trotz Graz z.B eindeutig blau wählten, ist natürlich (auch mit Kenntnis meiner Frauen und deren Bekannten, Bauern etc) der VdB-Frauen- Anteil unterdurchschnittlich-> was bedeutet, dass er bei den Städterinnen und besonders in Wien überdurchschnittlich hoch sein muss, also in Richtung 90% bei den unter 30 Jährigen gehen muss.

          Wundert einen ja nicht, irgendwo studieren z.B. die Gfraster ja ein Schwätzerstudium ( und das ist nicht auf dem Land) und werden dann mangels Interesse von Industrie und Gewerbe hauptsächlich in der Asylindustrie oder staatsnah beschäftigt.

          Ich wollte einmal nach den Anteil der Taugenichtse in Politologie, Publizistik etc googeln, habe aber bereits nach „Psychologie“ aufgegeben.

          Während also – zumindest in meiner aktiven Zeit- die Montanuniversität mit einem Werbebus nach Studenten gesucht hat, brauchte es für Psychologie zur Reduzierung des Andranges Aufnahmeprüfungen.

          Ich habe auf Anhieb Zahlen für September 2015 gefunden und sie zusammengezählt.

          An den 5 Unis mit Fachrichtung Psychologie (Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt) gab es insgesamt 1245 Plätze für Erstsemestrige. Zur Prüfung angetreten sind 4677 (ca 70% Frauen)

          ABER:
          zur Prüfung angemeldet waren 9490

          Anm.: Besonders krass war das Verhältnis an der (größten) Uni WIEN (da haben schon 55% vor der Aufnahmeprüfung aufgegeben):
          Plätze: 500
          Antritt Aufnahmeprüfung: 2357
          Anmeldungen: 5324

          D.h. die Hälfte der Schwätzerfans insgesamt taugen nicht einmal dazu, die Aufnahmeprüfung zu probieren, was aus ihnen UND den Durchgefallenen geworden ist, erahne ich nicht. (Anm. und einen jährliche Zuwachs von >1000 Psychologen brauchen wir auch nicht)

          Nur: bei der Montanuniversität haben die Gescheiterten es nicht probiert, als Erntehelfer bei meinen Bauern sind auch keine aufgetaucht. In der Industrie sind sie mir nicht untergekommen und Gewerbebetrieb mit Beschäftigung von SOLCHANEN kenne ich auch nicht.

          Also werden sie immer noch in den Großstädten herumkugeln, politisch korrekt sein und rotgrün wählen.

          Bei den Cry- Ins sind wir in Ösiland wahrscheinlich noch nicht angekommen. Da werden wir sehen, was schneller geht, ob es ihnen der Trump bald abgewöhnt oder die Welle bis zu unserer Nationalratswahl 2018 herüber schwappt.

          Mfg
          Vom Bergvolk

      4. … mein Kommentar schon wieder attakiert wurde, habe ich es nach 4 Versuchen geschafft, ihn hier irgendo reinzusetzten….. Entschuldigung…..

        …lieber „anpe“, …
        ……Danke für den Kommentar und Ihr Hintergrundwissen….wegen der Seidenstrasse…..
        …denke, unseren Russischen und Chinesischen Freunden, ist bekannt, warum „bäh-er-däh-spd-ler rudolph scharping, mit seiner gräfin noch in Afghanistan im schwimmingpool sitzt, um in Afghanistan Mädchenschulen einzuführen….“…….

        ….die Dummheit und unbegrenzte Verfrohrenheit, dieser Vasallen, besonders in der bäh-er-däh; ist unermesslich…..

        ….habe mir die Ankunft, des Ersten Zuges in England angeschaut, auch wie die Entladung der Container, sofort begann…… der Zug wurde bejubelt….. als Damflock fungierte eine Lock der Reichsbahn…. heisst heute DB….

        …denke wie SIE, warten wir die Ergebnisse von Astana ab….. ???

        ….denke aber trotzdem noch etwas anders….. unsere chinesischen Freunde und Russland, sind es laid, dass ihnen immer in die Suppe gespuckt wird……

        ….besonders unsere Chinesischen Freunde, scharren mit den Füssen, wegen der Blockade in Afghanistan…..
        …denke, wird in naher, „Nächster Zeit“ gelöst werden…..

        ….lieber „anpe“….
        ….erinnern wir uns an den Ersten Kaiser der Chin, ….
        …..Ying Zheng….. er einte China, mit einem Heer von 1 Million Soldaten, schaltete die restlichen 6 Reiche aus…….
        https://de.wikipedia.org/wiki/Qin_Shihuangdi
        ….hätte echt Bedenken, dass dieser vsa-zionisten-Bremsklotz, wenn China militärisch Ernst macht, länger wiederstehen könnte……
        ….denke, ist in militärischen Planungen schon inbegriffen…… schauen wir halt mal, was der neue vs-ler macht…….

        ..Optionen, sind ALLE OFFEN…
        ….denke aber, wie vorher oben geschrieben….. sie werden verschwinden, so oder so…..
        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Ich danke Russophius für diesen wunderbaren kommentar. Ich bin mal gespannt wie die merkel schlange sich windet, ob dieser neuen angesagten usa politik. Hoffendlich landet sie im dreck. Ich habe so eine antipatie gegen diese lügenschlange, die ist unterste schublade.

    3. Bitte, bei aller Toleranz, lasst diese dümmlichen frauenfeindlichen Beschreibungen wie “ Puppe aus D :“, das degradiert nicht nur sie als Person ( nicht als Bundeskanzlerin), sondern leider auch den Verfasser selbst. Und es trägt nicht zur Sachlichkeit in den durchaus wichtigen politischen Diskussionen bei. Schade, wenn durch solche nicht durchdachten Blödeleien der Ernst der Sache verloren geht.

      1. @A.b. mal langsam….solange hier kein persönlichen Beleidigungen, die Russophilus sehr schnell unterbindet, die Runde machen, fällt mir für dieses weibliche Scheusal was unser Land und seine Menschen regelrecht vergewaltigt, die meisten merken es kaum, nicht besseres ein. Puppe aus D. ist ja wohl noch geschmeichelt für diese Deutschhasserin…..

  2. Eine hervorragende Exegese der Antrittsrede und der wahren Absichten, von Donald Trump, dem 45. Präsidenten der ehemaligen Britischen Kolonie.

    Es ist heute zwar erst der 21. Januar, aber wenn ich aus dem Fenster schaue, in die schneebedeckte Morgendämmerung und an die Westatlantikküste, dann ist mir, als hätten wir bereits Frühlingsanfang oder Chinesisches Neujahr. –

    Die völlig hohlgewordene Anmaßungspolitik, gegen das Leben und den Schöpfer, besonders stark vertreten in Washington, London, Tel Aviv und Brüssel/ Berlin, hat einen empfindlichen Schlag erlitten und ist, nach der militärischen Einhegung durch ihre Opponenten, seit September 2015 – in Syrien beginnend, nun auch kulturell-politisch angezählt.

    Ihr Verweis auf die existenzielle Bindung des gemeinschaftsfähigen WIR’s an die lebendige Schöpfung trifft es und hat/ zeigt den Mut eines Jan Hus, gegen die alte Weltordnung eine ’n e u e‘ zu erhoffen.

    Danke

    —————————————
    Ich gebe Ihnen trotz einigem Grummeln im Bauch nochmal eine Chance. Nur, um Missverständnisse zu vermeiden: Sowie Sie in die alte KdÖ Schiene zurückfallen, sind Sie sofort und ohne jedes Verhandeln wieder draussen.
    Und gewöhnen Sie sich an, deutsch zu reden. „Exegese“ z.B. kann man auch in unserer Sprache ausdrücken – Russophilus

    1. Korrektur

      Eine hervorragende Auslegung der Antrittsrede und der wahren Absichten, von Donald Trump, dem 45. Präsidenten der ehemaligen Britischen Kolonie.

      Nennen Sie sich dann ‚Freund des Russischen‘,
      das ist/ wäre verständlicher, als die nichtdeutsche ‚Philus‘-Endung?

      —————————-
      Noch so eine Schlauheit und das war’s wieder – Russophilus

    2. Ich denke bei Schöpfer und schöpfen immer an den
      Vorgang des Entnehmens oder Verminderns.
      Für mich ist Gott noch eher ein „Schaffner“ (ha,ha) bzw.
      Erschaffer. Das mag Wortklauberei sein, aber der das
      versteht, der versteht das.

      1. Interessant; Schöpfer die Wissen Schöpfen um zu Er-Schaffen für den Schaff-n-er, Wortklauberei eben aber Intreressant…

  3. Wieder erleben wir Umbrüche in der unmittelbaren Gegenwart. Es ist aufschlußreich, wie sich die einzelnen Akteure jetzt äußern und damit ihre wahren Interessen zeigen müssen, in der neuen Lage.

    So bestätigt die Neue Rheinische Zeitung
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23473
    auch die Einschätzung Russophilus:

    „Die Situation ist bedrohlich. Auf der einen Seite steht das vorrangig national agierende Kapital der USA. Ihr Vertreter ist der neue Präsident Donald Trump. Auf der anderen Seite steht das international operierende Kapital, das sich in jahrzehntelangen Anstrengungen die USA mit ihrem Militär, ihren Geheimdiensten, ihrer Zentralbank FED und all den anderen Teilen des Machtapparats angeeignet und zu ihrer Operationsbasis gemacht hat. Ihr Vertreter war die Mordsmarionette Obama.“

    Und ich ergänze, die Mordmarionetten Anhänger von Obama und Killary sind ja die gleichen, die die IS-Versteherin und Nochkanzlerin hier weiter hofieren.

    Peinlich wird es, wenn nun aus der Fraktion der neuen Blockflötenspieler, um die Weihnachtsfrau Merkel, der Kapitalismus überhaupt kritisiert wird und zugleich der Volkspolitiker keiner mehr sein kann, ’nur‘ weil er bereits Milliardär ist.

    Damit aber geraten die so Argumentierenden in immer größere Widersprüche. Ihre verlogenen doppelten Maßstäbe werden extrem deutlich sichtbar.

    Und so, wie es bereits üblich ist, Putin auch für‘s schlechte Wetter zu beschuldigen, wird es bald die guten und die schlechten Milliardäre geben, die vorsätzlich ‚globalistisch‘ agierenden und die anderen, nationalagierenden Milliardäre.

    Damit fällt aber auch ein beliebter Vorwurf gegen Putin ins Wasser, nämlich die immer wieder blöde Behauptung von den 40 Milliarden $, die dieser (angeblich) heimlich auf die Seite geschafft haben soll.

    Andererseits, wenn Trump(f) in 8 Jahren das Ovale-Büro verlässt, sollte es ein tragfähiges, weltweites multipolares Sicherheitsabkommen geben, denn mit dem neuen Weißen-Haus-König werden auch wieder effektvollere Waffen effizienter (kostengünstiger) produziert. Bis dahin wird das militärische Potential der BRICS und weiterer dazukommender Staaten, insgesamt erheblich ausgebaut sein, was Sputnik schon in konkreten Zahlen veröffentlicht hatte (bis 2020/ 2022), als Modernisierung und Neuproduktion.

    Kann der neue König auch die Mordspresse und Mordsmedien wirksam bändigen und wenn ja, wie?

    Und was machen wir hier in DE, abwarten oder Breitbart-2.0 auf-/ ausbauen?

  4. Ich habe mir das ganze Ami-Wahl-Gedöns die letzten Wochen nicht mehr angetan. Der Fernseher ist ausgeblieben, und das volle zwei Wochen.
    Unser Blog, Sputnik und RT waren meine Nachrichtendienste. Mehr wollte ich mir, was die Wahl betrifft, nicht antun.
    Russophilus, mit ihrer Analyse haben sie meine Hoffnungen verstärkt, dass das noch was werden kann. Danke dafür.
    In Deutschland, und auch was die Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen zwischen Russland und den Amis betrifft. Die beiden Präsidenten sind Patrioten, die für ihr Volk Entscheidungen treffen müssen, welche zwar anfangs nicht immer populär erscheinen, aber im Endeffekt sicherlich richtig sind. Putin vertraue ich bis ins Kleinste. Trump muss sich dieses Vertrauen erst verdienen. Was innenpolitisch bei den Amis abgeht wird sicher auch interessant werden, ist aber für mich nicht so ausschlaggebend. Mir sind die Auswirkungen seiner Außenpolitik wichtiger.
    Und zuguterletzt unsere Sippschaft in Berlin und Brüssel. Hatte ja viel Zeit mich zu informieren und habe wieder ekeliges Zeugs über die Raute und ihre Vasallen gefunden und gelesen. Ob es um die Gesetzesbrüche bei der Einreise unserer verehrten Fachkräfte ging oder anderes, es war kaum zu ertragen. Lügen, Lügen, Lügen.
    Die Wahlen stehen vor der Tür, nicht nur bei uns.
    Laßt den Menschen Hirn wachsen, ganz viel davon und laßt sie merken, wie sie manipuliert werden mit „kleinen Wahlgeschenken“.
    Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Einen von diesen Verbrechern sind wir bereits los, hoffen wir, dass es nicht der letzte gewesen ist.

  5. @Rusophilus
    Danke für die Arbeit. Offensichtlich sind Sie ja der Rede von unserem Donald sehr aufmerksam gefolgt und verstehen, was er sagen wollte.
    Mir war zwischendrin die Aufmerksamkeit ein wenig entglitten, dann kamen mir Gedanken an Hollywood.
    Erlauben Sie mir meine wichtigsten Gedanken vorzutragen.
    – Ich nehme ihm durchaus ab, dass ihn der Zustand seines Heimatlandes zur Mitarbeit animiert hat. Und solche Typen wie er müssen dann ganz einfach die Führung übernehmen. Ich kann keine weiteren Bezüge erkennen, weder zu Merkel/EU noch China, die kennt er ja gar nicht. Von denen hat er nur gehört. Mit Putin ist das anders. Den haben sie ihm in den letzten Jahren als Hauptfeind präsentiert. Das inspiriert einen Donald dazu, der Welt zu zeigen, wie man mit so einem zurecht kommt.
    – Ich warne dringend davor, das Verhältnis USA-RF in Kategorien des persönlichen Umgangs zu definieren. Vergessen wir nie, dass das Verhältnis zwischen Staaten vom Völkerrecht definiert wird. Und es gibt nur ein Motiv für die Verbesserung des Verhältnisses zwischen diesen Staaten. Laßt Euch gegenseitig in Ruhe und … das gegenseitige Interesse reduziert sich auf Normalmaß – unabhängig von WWP und Donald. Dann kann man – je nach Interessenlage – zusammenarbeiten oder sich tolerieren. In den russischen Blogs häufen sich in den letzten Tagen Stimmen, die sagen, dass Trump kein Freund Russlands ist. ich glaube, dass das richtig ist.
    – Alles andere war Kostüm. Uninteressant für die Zukunft.
    – Ich habe Donald gerade völlig verkrampft auf dem Präsidentenstuhl sitzen sehen, er unterschrieb die „Ergebnisse“ der Übergangsphase. U.a. den Erlass zu Obamacare. Das halte ich für eine uns auch zukünftig immer wieder begegnende Handlung. Auf der einen Seite die „Erfüllung“ eines Wahlversprechens (ich will bewußt nicht pro forma sagen) und auf der anderen Seite wenig kaputt machen.
    – Manchmal denke ich, der haut immer einen raus, um an der Resonanz ablesen zu können, wie weit er gehen kann. Und wirklich wichtig ist für ihn nur, möglichst viel Geld im Land verwenden zu können.
    – In den anderen Gebieten der Welt wird man ganz schnell lernen müssen, Eigenverantwortung zu übernehmen. Das ist dann auch ein Weg, Unwissen zu umgehen. Schönes WE

  6. Russophilus

    Ihre flüssig geschriebene, äusserst lesenswerte und lehrreiche Analyse setzt vieles in ein stimmiges Verhältnis und ist solche nur hier zu lesen. Danke dafür!

    Trump der „mittelständische“ Unternehmer mit deutschen Wurzeln zeigt das gesellschaftliche Verantwortung mehr ist als eine bis zum Erbrechen durchpropagandierte pragmatische Lüge. Und er zeigt deutlich auf die lügenden kriminellen elitären Profiteure.

    Ich wünsche Ihm das allerbeste!

    Möge diese Verantwortung auch Deutschland tiefenreinigend erreichen. Das Spiel ist eröffnet, eine verlogene Epoche geht hoffe ich zu Ende. (Mammon um jeden Preis tötet und soll töten.)

    1. @ Lausitzerin

      Ihrem Lob über Russophilus´s Artikel und Ihren Wünschen zu Trump, Deutschland und der zu Ende gehenden Epoche möchte ich mich unbedingt anschließen! Sie haben das wirklich gut formuliert!

      Gruß
      Johanniskraut

  7. @ russophilus
    Danke für die Einschätzung der möglichen Auswirkungen die ich, der sich die Zeremonie incl. Trump-Rede von A-Z auf BBC und CNN gab, voll teile.
    Viel wird wohl davon abhängen, wie rasch er die Zio-Medien zu neutralisieren im Stande ist. Ich denke, dass Trump, was die Auslegung der einschlägigen Gesetze, Vorschriften und Schlupflöcher anbelangt, situationselastischer umgehen wird als Putin und die Schreibpudeln entweder am langen Arm verhungern lässt und/oder mittels Adelson und anderen Sponsoren das eine oder andere Hurenhaus aufkauft.

    Wäre nicht neu:
    Als bekennende Katholik hat der furchtlos agierende und mMn begnadetste aller Deutschen Unterhaltungskünstler, Harald Schmidt in seiner viel beachteten Abendshow (4x die Woche) seinerzeit auf SAT1 die Antisemitismus-Hatz gegen Eva Herman mittels „Nazometer“ (piepste bei den Stichworten „Gasherd“, „Duschen“, „Autobahn“ usw.) der Lächerlichkeit preisgegeben.

    Als trotz Aufschrei und Proteste seitens der Israelitischen Religionsgemeinschaft – „das muss Folgen haben und darf nie wieder vorkommen“, sagte deren Vertreter Majid Khoshlessan – Schmidt auch noch die Amis sehr subtil lächerlich machte, kauften die Zionisten mittels des Strohmanns Haim Saban Pro 7 und SAT1 ersetzten Harald Schmidt flugs durch die harmlose Anke Engelke, die mit ihrem Kaffe & Kuchen-Charme die Late Night Show in kürzester Zeit in den Boden stampfte und feuerten dann noch zur Abschreckung gleich weitere 150+ Mitarbeiter.

    1. Hallo Asha,habe einen Artikel gelesen,zum Glück einige Notitzen
      geschrieben,denn nach einigen Stunden war alles weg.Es geht um
      die Zionisten.Die „religiöse Sicht der Dinge steht im krassen
      Widerspruch zum unverfälschten Thora-Standpunkt.Denn,das ganze Gebilde „Israel-Staat“hat nicht das geringste mit
      Judentum zu tun.Zionismus ist nicht Judentum,und Judentum
      ist nicht Zionismus.Die beiden Begriffe stehen im krassestem
      Widerspruch zueinander.Die Zionisten sind in gar keiner Weise berechtigt,das jüdische Volk zu vertreten.Niemand hat
      ihnen den Auftrag je erteilt,sie haben sich dieses Auftrages
      selbst bemächtigt.

  8. @ Russophilus

    Danke für Ihre interessante Einschätzung.

    Ich möchte postulieren, dass D. Trump für sein Wirken als Präsident gewissermaßen einen „magischen Spiegel“ hat. Er selbst sieht sich ja in der Rolle eines Königs über ein kleines Reich, nämlich sein „Immobilien-Reich“, das er den Nachkommen als gedeihendes Erbe hinterlassen will.

    Darin „spiegelt“ er alles präsidiale Handeln. Was gut ist für Trump-Immobilien gilt als gut für die USA.
    Mit wenigen Superreichen kann er Hotels und Golfplätze nicht auslasten. Also wird eine konsumstarke Mittelschicht gebraucht.
    Ohne produzierende Arbeiter mit angemessenem Einkommen wird es keine konsumstarke Mittelschicht geben. Also müssen Industriearbeitsplätze aus aller Welt zurückgeholt werden.
    Wenn hohe Umweltauflagen ein Hindernis für die Re-Industrialisierung sind, müssen die folglich reduziert werden.
    Hindern im Ausland produzierende Billig-Anbieter durch ihre Konkurrenz den Absatz heimischer Produzenten, werden ihnen Importzölle als Marktzugangsschranken hingestellt.
    Und um die Kredit-Finanzierung großer Infrastruktur-Programme (als Teil der Re-Industrialisierung) zu erleichtern, müssen die Beschränkungen der Obama-Administration gelockert oder beseitigt werden.

    Zumindest erschließt sich im Blick dieses „Spiegels“ die innere Logik für anstehende Maßnahmen Trumps, wobei man nicht alles gut heißen muss.
    Wenn z. B. zu viele Schranken für die Banker fallen, könnte alsbald eine Neuauflage oder Verschärfung der Finanz-, Banken- und Staatsschuldenkrise anstehen, auch ein deutlicher Inflationsshub usw.
    Beobachten wir also, was da kommt.

  9. @Russophilus,
    wie gut, dass Sie so aufmerksam die Rede von Tramp nachgefolgt sind.
    @ T. Roth, danke für den angegeben Link über die Seidenstraße.
    Hier die relativ kurze Fassung von dem Artikel.
    Angesichts des gezeigten Interesse an die „Seidenstraße“ und indem dieses Aspekt hier noch nie so erleuchtet wurde, erlaube ich mir mit der Genehmigung von Russophilus etwas längen Beitrag hier einzubringen. Vor allem haben wir bald den 23.01.17, indem sich viele die Frage stellen: Was kommt in Astana raus?
    Am 11.01.2008 hatten China, Mongolei, Russland, Weißrussland, Polen und Deutschland einen Vertrag über die Optimierung des Güterverkehrs zwischen Peking und Hamburg abgeschlossen. Es ging konkret um die neue Seidenstraße, über einen gewissen Transportweg (Korridor) für die Zustellung der Chinafracht übers Land. Dies soll die wirtschaftliche Entwicklung China verstärken, die Kooperation der Nachbarsländer erhöhen, sowie den Aufbau gemeinsamen Regeln im Bereich des europaasiatischen Handeln.
    Die war aber nicht im Interesse der transatlantischen Elite.
    Es war nach Chinas Plänen vorgesehen, in der Zukunft eine große Zahl von Infrastrukturprojekte nicht nur in Euroasien, sondern auch weltweit zu verwirklichen. Es ging um eine Verbindung zwischen Australien und Indonesien, Europa, Afrika und über Lateinamerika zu den USA.
    Durch dieses Projekt wären Straßen, Elektrolinien usw. gebaut. Das aller Wichtigste bei so einem Transportsystem in den allen angesprochenen Ländern wäre die Bildung einer grandiosen begleiteten Infrastruktur. Nach den ganz bescheidenen Bewertungen hätte man in diesem Prozess gegen 4,4 Mrd. Menschen mit eingezogen. Selbstverständlich, dass die Anglo-Sachsen-Welt und die hinter stehenden so eine Zukunft nicht wollten.

    Nun kehren wir zurück zu der Seidenstraße. Es gibt drei Wege: Der Weg A, Weg B und Weg C. Die Straße C fängt in Ost China an, verläuft über solche Länder wie Vietnam-Kambodscha-Thailand-Bangladesch; weiter rückt sich der Weg durch Indien zu den Grenzen von Nah Osten. Auf dieser Strecke wurde die Realisierung des Planes durch den Westen erfolgreich blockiert. Und das erste Land, an das sich das Vorhaben unüberwindlich gestoßen ist, war Afghanistan. Auch der Umgangsweg von Afghanistan zu Pakistan wurde blockiert. Um sicher zu gehen, dass der Weg C endgültig gestoppt wird, wurde um alle Alternative auszuschließen auf diesem Weg der leidgeprüfte Iran geworden. Wir erinnern uns über die Sanktionen usw., was dieses Land austragen musste. Und so ist die Seidenstraße auch auf diesem Territorium blockiert.
    Es gab danach eine Kettenreaktion von der Umformung der Nahostregime. Die Achse Irak-Syrien-Jordanien, auch die Türkei in der Perspektive sind alle in den regulierten Chaos miteinbezogen worden.
    Die Linie B(auch B1) sollte über Kaukasus in Rostow Gebiet in RU verlaufen, wurde aber durch Ukraine und EU auch erfolgreich von Westen mit Hilfe der „Rosenrevolution“ in Georgien und des Antiverfassungsumsturzes in Ukraine blockiert.

    Somit blieb zum 2013 nur noch der einzige Weg, der nördliche Weg mit der Richtung: China-Zentralasien-Russland-Europa (Linie A und B1). Und gerade zu diesem Zeitpunkt, nach dem misslungenen Versuch der farbigen russischen Revolution in 2012 ist es klar geworden, dass die mehrfachen Versuche von Westen die Russlands Schlüsselrichtung mit dem Durchführen eines Regimewechsels in Moskau mit einem Vollfiasko endet.

    Und so wurde die Richtung der Seidenstraße bis nach Europa vorgegeben. Dies ist chinesisch-kasachisch-russisch Korridor, durch den vorgestern der erste Güterzug aus China bis nach England geworden.
    Es sind mehrere Variante möglich: Weg aus RU nach EU:- über das Territorium der Ukraine;- über Weißrussland;- direkt aus RU durch Sankt-Petersburg.
    Realisierbar ist nur ein Weg geblieben…
    -über Ukraine wurde der Weg durch die Destabilisierung der Ukraine blockiert.
    -Die Blockierung der Weißrusslands Abzweige konnte der Westen einfach nicht antreten. Westen fing bereits an, seine Sanktionen gegen Weißrussland rückgängig zu machen, die Umorientierung der Regierung von anti-russische auf prowestliche Schiene zu steuern, nur mit dem Sieg von Trump ist es alles auf dem halb Weg geblieben. Und jetzt ist Polen dran, das Land liegt direkt nach Weißrussland.

    Wir warten jetzt ab, was auf dem Treffen in Astana kommt.

    Und zum Schluss: Danke an Thomas Roth für den Link. Ich konnte es mir nicht verkneifen, diesen Artikel im Link trotzt seiner Länge zu übersetzen. Sicherlich, ist die Qualität von dieser Übersetzung nicht diese von Thomas Roth. Ich versuchte aber, mich an den Inhalt zu halten. Und noch: 15 Jahre meines Lebens verbrachte ich in Zentralasien, im Ort Kant. Und gerade über Kant verlief die alte Seidenstraße. Dies kann man auch auf den Karten sehen. (siehe Bischkek). Noch dadurch habe ich ein starkes Interesse an diesem Thema. Kant bedeutet Salz. Es hat mit Immanuel Kant nichts zu tun. Man hat ja, nicht nur Seide transportiert. In diesem Ort wurde Salz beladen. So konnte man es auch Salzstraße nennen und nicht Seidenstraße.

    Schönen Abend noch an alle

    1. Liebe Anpe,

      vielen Dank für die Übersetzung.
      „Und gerade über Kant verlief die alte Seidenstraße. […] Kant bedeutet Salz. Es hat mit Immanuel Kant nichts zu tun. Man hat ja, nicht nur Seide transportiert. […] So konnte man es auch Salzstraße nennen und nicht Seidenstraße.“

      Die Fortsetzung ist dann die alte B1 in DE, von Aachen bis Königsberg, heute als A 1 integriert. Und sie wird hier Hellweg genannt, Hell > Halweg, Salzweg und ja, Immanuel Kant ist das Salz der Aufklärung. Die ist immer wieder gefährdet, als eigene Vernunftsfähigkeit, aber Salz verbraucht sich nicht, wird wieder ausgeschieden, ist ein wichtiger mineralischer Katalysator. Ohne Salz ist alles fade, stimmt doch und Mensch und Tier benötigen Salz zum Leben. Und die Seiden- und Salzstraße wäre/ ist ein wichtiger Katalysator für die Gemeinsamkeit von sehr vielen Menschen, es passt alles zusammen.

      1. @T.Roth
        Oh Mann, bin regelrecht froh Sie wieder beim übersetzen hier bei uns zu haben….Sie hätten wirklich gefehlt….bis zum nächsten Knaller??…aber egal die Artikel von unseren russischen Freunden sind Top und sie bringen sie uns nahe….lobenswert…

        1. @ R.B.
          Der Artikel in „Kont“ ist nicht übersetzt.
          Wir können darin lesen, dass die USA seit Beginn der 90er Jahre daran garbeitet haben, die Sowjetunion zerfallen zu lassen und somit 5 statt 2 Anrainerstaaten am ressourcenreichen Kaspischen Meer Realität sind, was dem Zugriff der USA und auch der NATO große Vorteile bietet: Iran, Russland, Turkmenistan, Azerbaidschan und Kasachstan.

          Es ist Jelzin, der die Katastrophe der Zerstörung der SU zu verantworten hat.
          Bill Clinton hat hier ganz nach den Vorgaben des „Washington Consensus“ von 1989 in Jelzin einen geölten Vollstrecker gefunden.
          Bush hatte es noch mit Gorbatschow zu tun, der die Union erhalten wollte, was seinem Referendum zur Union 1991 zufolge auch dem Willen der Bevölkerung entsprochen hätte.
          Jelzin, vom Westen unterstützt, hatte sich 1990 zum Präsidenten der „RSFSR“ gemacht´, die vor Jelzin – im Unterschied zu den anderen Sowjetrepubliken – gar keine autonome Republik war, ihre Aufgaben nahm der Oberste Sowjet wahr.
          Jelzin trat 1990 auch aus der KPdSU aus.
          1991 löste er die Partei per Dekret auf. Jelzin hat das Land an den Westen ausgeliefert mit all den bis heute zu spürenden katastrophalen Folgen – im Artikel sind die geopolitischen Folgen (Ressourcen, Sicherheit) angesprochen.

          1. …Ihrer Analyse nach, brauche ich gar keinen Kommentar mehr zu schreiben zu diesem Thema, da vollkommen Treffend und im Prinzip, ALLES gesagt….

            ….Gruß Yorck, Fränzelsmühle

          2. @The Reds
            Danke für die Info, aber davon sprach ich nicht. Denke T.R. hat das schon verstanden.
            Die nächste Ü. ist ja schon angekündigt.
            Und das finde ich gut…..

    2. …lieber „anpe“, …

      ……Danke für den Kommentar und Ihr Hintergrundwissen….wegen der Seidenstrasse…..

      …denke, unseren Russischen und Chinesischen Freunden, ist bekannt, warum „bäh-er-däh-spd-ler rudolph scharping, mit seiner gräfin noch in Afghanistan im schwimmingpool sitzt, um in Afghanistan Mädchenschulen einzuführen….“…….

      ….die Dummheit und unbegrenzte Verfrohrenheit, dieser Vasallen, besonders in der bäh-er-däh; ist unermesslich…..

      ….habe mir die Ankunft, des Ersten Zuges in England angeschaut, auch wie die Entladung der Container, sofort begann…… der Zug wurde bejubelt….. als Damflock fungierte eine Lock der Reichsbahn…. heisst heute DB….
      …denke wie SIE, warten wir die Ergebnisse von Astana ab….. ???

      ….denke aber trotzdem noch etwas anders….. unsere chinesischen Freunde und Russland, sind es laid, dass ihnen immer in die Suppe gespuckt wird……

      ….besonders unsere Chinesischen Freunde, scharren mit den Füssen, wegen der Blockade in Afghanistan…..
      …denke, wird in naher, „Nächster Zeit“ gelöst werden…..

      ….lieber „anpe“….

      ….erinnern wir uns an den Ersten Kaiser der Chin, ….
      …..Ying Zheng….. er einte China, mit einem Heer von 1 Million Soldaten, schaltete die restlichen 6 Reiche aus…….

      https://de.wikipedia.org/wiki/Qin_Shihuangdi

      ….hätte echt Bedenken, dass dieser vsa-zionisten-Bremsklotz, wenn China militärisch Ernst macht, länger wiederstehen könnte……

      ….denke, ist in militärischen Planungen schon inbegriffen…… schauen wir halt mal, was der neue vs-ler macht…….

      ..Optionen, sind ALLE OFFEN…

      ….denke aber, wie vorher oben geschrieben….. sie werden verschwinden, so oder so…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  10. Werter Russophilus,
    eine nach meinem dafürhalten bis aufs i-Tüpfelchen treffende Analyse der Trumpschen Antrittsrede,die -wie könnte es anders sein- von der versammelten Journallie mies geredet und geschrieben wurde,
    Die Hamburger Morgenpost z:B. titelte:´´Jetzt gnade uns Gott„.
    Sei´s drum, die müssen wohl so schreiben, weil sie Schiss haben, ihren hach so wichtigen Job zu verlieren.

    Zu Schöpfung und Schöpfer einmal folgenes.
    Ein Atheist saß einmal auf einer herrlichen Wiese, und betrachtete die Grashalme, Kleeblätter und Wiesenblumen.
    Je länger er sich in diese friedvolle Szene vertiefte, desto besorgter wurde er, weil überall wo immer er auch nach Chaos und Zufall Ausschau hielt, Ebenmass zu finden war.
    Wo er auch hinblicken mochte, vom winzigen Atom bis hin zum überwältigendem Sonnensystem, fand er Ordnung anstelle von Chaos.
    „Denken wir an die Erde auf der wir leben. Sie ist in einem Winkel von 23 Grad geneigt. Wäre dies nicht so, so würde der Wasserdampf der Ozeane zum Nord und Südpol abziehen, dort kondensieren, und Berge von Eis auftürmen.
    Wenn die Sonne nur die Hälfte ihrer Hitze abgeben würde,
    müssten wir alle erfrieren, und strahlte sie zweimal soviel Hitze aus, würden wir alle verschmoren,´´
    .
    ´´Die Erde selbst dreht sich am Äquator mit einer Geschwindigkeit von mehr als 1600 Kilometern pro Stunde.
    Wenn sie sich nur mit einer Geschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde drehen würde, verlängerten sich Nacht und Tag um das zehnfache, die Pflanzen würden tagsüber versengen, und die Keimlinge nachts erfrieren…
    Wenn der Mond nur 80000 Kilometer von der Erde entfernt wäre, würde die Flut alles Land, einschliesslich der Berge unter Wasser setzen…Wenn die Ozeane tiefer wären, würde alles Kohlendioxyd undaller Sauerstoff absorbiert, und es könnten keine Pflanzen existieren.
    Wäre die Atmosphäre dünner, als sie heute ist, fielen Millionen von Meteoren, die jetzt in der Luft verbrennen, auf die Erde nieder, und verursachten schreckliche Brände.
    Während sich die meisten Dinge zusammenziehen, wenn sie gefrieren, dehnt sich Wasser um ein Elftel seines Voumens aus.
    Deshalb schwimmt Eis an der Oberfläche eines Sees und verhindert sein vollständiges Zufrieren und dasAbsterben aller seiner Fische.

    Derselbe Atheist, der gegen Ordnung im Universum argumentiert, stellt seine Uhr nach Instrumenten, die ihrerseits,nach den regelmäßigen Bahnen der Sterne, wie sie von einem Observatorium in England beobachtet wurden, gestellt wurden, oder nach Atomuhren, die wiederum einen anderen Beweis für die Regelmässigkeit seiner Umwelt nutzen.
    Was schafft statt Chaos Ordnung im Weltall? Ist es lediglich ein Zufall? Man wartet vergeblich an einer Schutthalde darauf, das sich aus dem Haufen Müll ein Boot oder ein eifaches Haus sebst zusammensetzt! Von selbst entseht keine Ordnung. Ordnung setzt ein Wesen voraus, das die Dinge ordnet und lenkt. Aber der Intellekt, der gegen den Glauben an Gott rebelliert, muss glauben, daß das komplexe und wunderbar geordnete Universum,in dem auch er sich befindet, aus sich selbst heraus entstanden ist, nicht als Ergebnis der Vernunft oder eines Planes.
    Es is so als fände man eine Uhr die durch die Explosion auf einer Müllhalde entstanden ist.
    Quelle: Schöpfung contra Evolution v. Thomas F. Heinze

    Ein faszinierendes und hochinteressantes Thema, das unendlich Stoff zum Nachdenken bietet, und eigentlich auch viele Zweifler und Andersdenkende überzeugen müsste, ihr Dogma in Frage zu stellen, und ihren eingeschlagenen Pfad zu verlassen.

    1. Veränderungen müssen ja nicht immer gleich wie ein Donnerschlag alles erschüttern.
      Jedoch können auch kleine Wellen grösser werden, und für ordentliches Geschauckel im ´´Boot ´´sorgen, alles fängt mal klein an.
      https://de.sputniknews.com/panorama/20170121314211001-homepage-weisses-haus-sexuelle-minderheiten/

      Wurde dort doch gestern schon so mir nichts dir nichts einfach mal was weggelöscht.
      Ts,ts wenn ein Präsident sich halt ärgert, kommt eben der grosse nasse Schwammm….is ja nun auch sein neues Domizil, und da soll er sich auch wohlfühlen.

      1. @ kid

        So wie ich aus der russischen Presse eben entnommen habe,
        betreibt Trump eine gut zu verstehende Politik:
        weg mit diversen leerlabernden NGOs, die einfach Gelder vergeuden und das Staatsbudget unnötig überstrapazieren, denn Finanzen braucht man für sachliche Investitionen beim Maschinenbau und Straßen.
        Darüber hinaus kanzelte er heute Finanzierung von diversen NGOs in Transgender- und (Quasi)umweltinstitutionen.

        Im Handumdrehen 900 Mio. USD Ersparung am ersten Tag.
        Chapeau!

      2. @kid
        danke für den Link, und wenn das stimmt, dass die gleich mal diesen LGBT-Schmarren aus dem Themenregister des Internet-Auftritts der Regierung gestrichen haben, dann haben die mal sozusagen die Fenster aufgemacht und für Frischluft gesorgt.
        Der Fisch stinkt vom Kopf, und so ist es logisch, gleich mal auf dieser Ebene anzufangen.
        Ist zumindest ein guter Beginn mit erkennbarer Symbolwirkung. Wenn die so weitermachen…
        Könnte wirklich noch spannend werden.

    2. @ Kid

      Danke für Ihren Text. Wundervoll beschrieben die universelle Ordnung oder Gesetze. Was für ein harmonisches Zusammenspiel. Oft stehe ich vor einem Blumenkohl oder Brokolie oder einem Farn und sehe die Fraktale ,die mandelschen Gesetze, einfach die Schönheit des kosmischen Spiels. Direkt vor meiner Nase, jedes Gänseblümchen zeigt es und auch jedes Menschentier.
      Danke an Russophilus für die Zutreffende Analyse.

  11. Trump und das Washingtoner Establishment

    Ungewöhnlich ist – dass Trump trotz seiner Zugehörigkeit zur ökonomischen Oberschicht nicht vom Deep State akzeptiert wird. Er ist – anders als die „korrupte“ Hillary Clinton – für die wahren Herrscher der USA nicht präsidiabel.

    Trump ist ein Neureicher – ein Party Crasher – kein Mitglied des Adels aus Geheimdiensten – Militär – Politik und Wirtschaft – der spätestens seit dem Mord an John F. Kennedy an der Macht ist. Insofern ist seine Präsidentschaft eine kleine Revolution.
    Trump war definitiv nicht geplant.

    Trump las dem Washingtoner Establishment – das ja versammelt hinter ihm saß – so unverfroren die Leviten – dass es manchem schwer fiel – die Fasson zu wahren. Donald erklärte den Herrschaften – die sich nur um sich und ihre Pfründe kümmern – während ihnen das Volk am Allerwertesten vorbeigeht – unverblümt den Krieg. Seine Äußerungen übertrafen ähnliche Aussagen – die er im Wahlkampf getätigt hatte – um ein vielfaches an Deutlichkeit.

    Trump war keine drei Minuten im Amt – da wusste man in Washington endgültig bescheid: Dieser Mann wird mehr als unangenehm.

    1. Hallo comentador,
      vielen Dank und volle Zustimmung. Sie schreiben „Trump war keine drei Minuten im Amt – da wusste man in Washington endgültig bescheid: Dieser Mann wird mehr als unangenehm.“
      Unangenehm wird Herr Trump für die Finanz-Ziocons und das ist das, was ich mir inständig erhoffe. Vielen Dank auch an Russophilus für seine Einschätzungen, die ich vollkommen teile – ich empfand gestern die Rede von Herrn Donald Trump überzeugend und glaubhaft …

  12. Folgenden fand ich einen der stärksten Sätze – seltsamerweise einer der wenigen, auf den kein Beifall folgte.
    „We will seek friendship and goodwill with the nations of the world – but we do so with the understanding that it is the right of all nations to put their own interests first.“

    Klar, wessen denn sonst, würde man in normalen Zeiten hinzufügen.

    Heute klingt aber allein das „Zugeständnis“, daß es noch andere gleichberechtigte Nationen gibt – nicht nur eine Hyper- und noch ein paar bestenfalls Regionalmächte (und ansonsten zu beglückende Määnschen) direkt revolutionär, zumindest aus Washington.

    Und wer diese (amerikanische) Nation ist, hat er auch klar gemacht. Nämlich seine Bürger, und nicht jene, die letzteren u.a. 600 Mrd Dollar jährlich für ihre mehr oder weniger privaten Militärabenteuer abpressen und frech behaupten diese lägen im öffentlichen Interesse oder dienten der nationalen Sicherheit.

    Das war ein guter Einstand.

  13. Siegfried Hermann // 21. Januar 2017 um 17:47 // schreibt in seinem kommentar auf @geolitico.de :

    Man stelle sich vor ein Deutscher Kanzler würde FORDERN:
    Herr Trump, hervorragend was Sie für das amerikanische Volk durchsetzen wollen. BRAVO! Gleiches RECHT FÜR ALLE!!!
    Das DEUTSCHE VOLK FORDERT, auch von Ihnen:

    +++ bedingungslose und alternativlose Souveränität Deutschland+++ ZUERST!!

    +++ einschließlich eines bedingungslosen Friedensvertrages, ALLE Kriegsschuld ist mit dem heutigen Tag für immer abgegolten.
    *- ABZUG ALLER fremden Besatzungs- Nato- und „Freundschafts“-Truppen und Geheimdienste einschließlich Abbau ALLER Spionageeinrichtungen auf DEUTSCHEN Staatsgebiet und insbesondere der über 500 !!! angloamerikanischen Kernwaffenköppe

    *- +++ Deutschland den Deutschen +++ ZUERST.

    ALLE illegal, ideologisch und kriminell eingeschleusten kulturfemden Migranten, heißt 100% !!! Afrika, Moslems, Balkan gehen +SOFORT+ nach Hause. Ein Koffer für jeden, ein Monat H4, wir sind ja sozial und das wars.
    *- Abschaffung von Asyl, „Kriegsflüchtling“ und anderen Scheixx-Gelabber.
    *- Wer von den anderen „Ausländern“ UNS Deutschen nur auf der Tasche liegt, geht wie in Kanada nach einen halben Jahr, alternativlos und kommt erst gar nicht rein.
    *-Arbeitsplätze ZUERST NUR für Deutsche!
    *- Bleiben dann immer noch welche über, die Nachbarn und Nachbarn heißt nicht schwarz, Balkan, fahrendes Volk, Moslems mit zwangsangeheirateten und nachgeworfenen EU-Pass und nur auf Status: zeitlich begrenzte Duldung.

    *- kauft Deutsch, esst wieder Deutsch, seit wieder stolz und LEBT UNSERE Deutsche Kultur, vor allen sprecht ALLE in Deutschland DEUTSCH!

    *-Verdreifachung der Ausgaben für die Sicherheit der DEUTSCHEN und Schutz der Deutschen Grenzen vor Massenmigration von Kriminalität, Terrorismus, deutschophoben Rassismus und Gewalt zuerst
    *- Wiedereinführung der Wehrpflicht!!! Wahlweise Sozialdienst, Grenzsicherung, BW, Feuerwehr/Rettungsdienste oder THW. „Monaco“-Flüchtlinge und grünlinks-versiffte Kiffer-Ideologen werden gesellschaftlich geächtet und strafrechtlich verfolgt. Kein Deutscher Mann kommt aus der Nr raus!!!

    *- Schließung des Weltsozial-Asyl-Flüchtlings-Schutzsuchenden-Heimes Deutschland sofort und sofortige alternativlose Rückführung zuerst
    *- Deutsche Steuergelder NUR für Deutsche zuerst
    *- Schluss Mit Banken-und Rettungsschirmen aller Art
    *- Schluss mit ANGRIFFS-Kriege und „humanitäre“ Auslandseinsätze der Bundeswehr sofort.
    *- Nürnberg 2.0 für ALLE bunten Volksverräter und deren willfährigen Begrüßungsklatschern, Günstlingen und Helfershelfern
    *- alternativlose Schuldenstreichung für ALLE Schulden, die die BRD GmbH zum Schaden des Deutschen Volkes aufgenommen haben
    *- sofortige, alternativlose Rückgabe der Deutschen Ostgebiete seit +++Sommer 1914!!!+++ Über Elsass-Lothringen, Westpreußen kann man ja verhandeln… kein Deutscher ist bereit dafür noch mal in den Krieg zu ziehen.
    *- öffentliche Schuldeingeständnis und Wiedergutmachung von ALLIIERTEN Kriegsverbrechen (1 Mio.!!! vergewaltigte Frauen durch Russen, Franz-Marokkanern!!!, über 1 Mio. Rheinwiesen-Soldaten ermordet, etc.)
    *- Rückgabe und Entschädigungsleistung der 750.000 !!! geraubten DEUTSCHE Patente
    *- alternativlose Rückgabe der 3500 Tonnen Gold des Deutschen Volkes in einen akzeptablen Zeitraum von 10 Jahren.
    *- Schluss mit dem Euro, Übergabe der Einlagen an einer neu geschaffenen UNABHÄNGIGEN Deutschen Bundes-Reichs-Bank und Wiedereinführung der Deutschen Mark
    *- kostenlose Bildung bis zum Universitätsabschluss für UNSERE DEUTSCHEN Kinder ZUERST!!!
    *- Förderung der DEUTSCHER Familie durch Gratis-NEU-Immobilienbezuschussung durch 25% für JEDES Kind.
    *- Kostenlose wohnortnahe Krippen-Kita-Plätze, Mutterschutz und Arbeitsplatz-Schutz während der 3jährigen Erziehungszeiten
    *- Mütter, die ihre Kinder selber erziehen wollen, werden finanziell bevorzugt.
    *- Förderung von „Elternschafts“-Arbeitsplätze
    *- besonderer Schutz der DEUTSCHEN Familie, gesellschaftlich, steuer-rechtlich, finanziell Anreize
    Abschaffung von „Homo“-Extrawürsten, heißt Steuerklasse I, NULL Sonderwürste
    NULL Arbeitsplatzbevorzugung
    *- alternativlose Abschaffung des gender-Wahnsinn-Mülls.
    *- Nahles-Grundrente für bunte Volksverräter 850 Euro/DMark
    *- Grundrente für DEUTSCHEN Mütter, Väter und Steuerzahler mit min 5 Jahren Beschäftigungszeiten 1500 Euro.
    * Einheitsrente für alle DEUTSCHEN Steuerzahler mit 20 Jahren Anrechnungszeiten 1800 Euro
    *- Einheitsrente für alle mit mehr als 30 Jahren Anrechnungszeiten 2200 Euro.

    So Herr Trump,
    WIR Deutsche wollen nicht mehr, erst recht nicht das zehnfache, ABER auch nicht weniger als UNS als DEUTSCHES VOLK zusteht:
    UNSERE FREIE Entscheidung, was wir mit UNSEREN SELBSTERARBEITETEN Reichtum anstellen und ausgeben wollen und NIE MEHR von solchen JÜDISCHEN SKRUPELLOSEN RAFFGIERIGen Typen wie ein George Soros vorschreiben lassen was WIR tun und lassen sollen.
    Ist doch ganz bescheiden und einfach, oder!?

    Leute,
    das ist ABSOLUT REALISTISCH!!!
    W I R DEUTSCHE erwirtschaften JÄHRLICH 4 BILLIONEN Euro. 1/3 für das Volk.
    und die persönlichen „Gebühren“ plus Versicherungen reichen für die Finanzierung des DEUTSCHEN Staates und Volkes auf hohen Wohlstandniveau vollkommen aus.
    Nur muss man die elendige nutzlosen Parasiten, Mistmaden und Krebsgeschwüre
    endlich gnadenlos ausmisten.
    Dann wird das auch was!!!
    WIR SCHAFFEN DAS WIRKLICH— OHNE sie Frau Merkel und ihr buntes parasitäres Gefolge!!!

    1. @ Tamas

      auch Stalin hat sich Gedanken über die Gesellschaft der Zukunft gemacht:

      „In der Unterredung mit der ersten amerikanischen Arbeiterdelegation am 9. September 1927 gab Genosse Stalin eine Charakteristik der vollständigen kommunistischen Gesellschaft. Er sagte:

      „Will man in aller Kürze die Anatomie der kommunistischen Gesellschaft skizzieren, so wird das eine Gesellschaft sein,

      in der es kein Privateigentum an Produktionsmitteln, sondern nur gesellschaftliches, kollektives Eigentum an Produktionsmitteln geben wird;
      in der es keine Klassen und keine Staatsmacht, sondern Schaffende der Industrie und der Landwirtschaft geben wird, die sich als eine freie Assoziation der Werktätigen wirtschaftlich selbst verwalten werden;
      in der die Volkswirtschaft, nach einem Plan organisiert, auf der höchstentwickelten Technik in der Industrie und in der Landwirtschaft fußen wird;
      in der es keinen Gegensatz zwischen Stadt und Land, zwischen Industrie und Landwirtschaft geben wird;
      in der man die Produkte nach dem Prinzip der alten französischen Kommunisten verteilen wird: „Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen“;
      in der Wissenschaft und Kunst sich unter so günstigen Verhältnissen befinden werden, daß sie sich. zur vollen Blüte entfalten werden;
      in der die Persönlichkeit, befreit von der Sorge um das Stück Brot und von der Notwendigkeit, sich an die ‚Großen dieser Zeit‘ anzubiedern, wirklich frei sein wird.“ [6]

      aus:
      https://sascha313.wordpress.com/2017/01/19/unsere-zukunft-heisst-kommunismus/#more-55119

      1. Wie gesagt, ich bin ein Feind von gesellschaftlichem Eigentum an Produktionsmitteln, weil ich als Kind der DDR zu wissen glaube, wo das hinführt…….nämlich in die verantwortungslose Mangelwirtschaft !
        Es muss – wie auch immer – eine PERSONIFIZERTE / PERSÖNLICHE Verantwortung für die Produktionsmittel geben – die eineindeutig erkennen läßt, wer derjenige ist, der die teure CNC-Fräßmaschine dauernd zu Müll fährt (oder auch für seinen privaten Firlefanz mißbraucht) – ab 10 Eigentümern / Maschine wird´s für mein Empfinden unübersichtlich , so etwas zu klären

        – aber Ihr habt sicher eine Idee !

    2. @Tamas : ja, ja alles schön und gut ABER:
      Zitat:
      „öffentliche Schuldeingeständnis und Wiedergutmachung von ALLIIERTEN Kriegsverbrechen (1 Mio.!!! vergewaltigte Frauen durch Russen….“
      (sie schrieben das über die Russen in einem Nebensatz)
      Oh Oh, lieber Tamas! Sie meinten das wirklich so?

      Sie wissen schon das es DEUTSCHE waren die 41 nach Russland eingefallen sind. 27 Millionen tote Russen.
      Dort ganze Dörfer, Landstriche ausgerottet, Familien ermordet und russische Frauen vergewaltigt haben?

      Der 10 – x Jährige Russe durfte sich die Ermordung seiner Schwester, seiner
      evtl. ersten Freundin, seiner Mutter ansehen? Seiner Verwandten?

      Und Sie fordern hier eine wieder -GUTMACHUNG durch RUSSEN?
      Heftich, Heftich. Meiner bescheidenen Meinung nach.

      Nachdem der Russische Soldat 45 dann nach D kam, so mit ca. 18-35 Lebens-Jahren nach dem Ableben
      von einigen Millionen seiner Kameraden beim Versuch, wieder die Kontrolle über sein Land zu gewinnen, sollte er gepflegt und zivilisiert den deutschen das Händchen halten?

      Wegen Schiller und Goethe und all dem Guten hier?

      Warum wundert es mich nicht, das mal so zu hören?
      Sie bewegen sich auf dünnem Eis.

      Meiner bescheidenen Meinung nach.

  14. Bei den riesigen Problemen, der Finanz Jongleuren und den aufgehäuften “ Verbindlichkeiten“ , für die es keine Deckung und nur einen Bruchteil an tatsächlicher Arbeit gibt. Wäre es mit Präsident Trump im Weisen Haus, durchaus denkbar, das diese Unlösbaren Bedingungen, auf einer neuen Weltkonferenz, wie damals Brenton Wood, geregelt werden und die Welt, nochmal neu gestartet wird, nur dieses mal, für die neue Multi-polare Welt. Denn wie sonst, soll er die USA, wieder Aufbauen, mit 20 Billionen Verbindlichkeiten, die MÜSSEN weg.
    Da die alten Glaubens Dogmen, der Weltbeherrscher Fraktion, die USA und die ganze Erde, in die Scheiße geritten hat, kommt man mit ihren Rezepten, nicht daraus, was wird er stattdessen machen müssen, er könnte sich an seinen letzten Demokratisch gewählten und von den Erfüllunggehilfen, der Herren“menschen“ Dynastien, per Staatsstreich beseitigten Vorgänger, John F. Kennedy erinnern und US Dollar Herausgeben, dann können sich die Herren“menschen“ Dynastien, ihre Billionen Forderungen, sonst wo hin-schieben und die Vereinigten Staaten von Amerika, wären wieder geboren. So gäbe es KEIN Problem, den Neuaufbau, der Vereinigten Staaten, zu organisieren.

    1. Die Schulden können den amis alleine schon deshalb nicht erlassen werden, weil sie darüberhinaus nahezu die gesamte Welt ausgeplündert haben und ergo einige Billionen an Wiedergutmachung zu leisten haben.
      Trump hin oder her, ich bin dafür, die usppa alles bis zum letzten Pfenning zahlen zu lassen, nötigenfalls durch Komplett-Ausschlachtung.

      1. zahlen lassen – womit denn ??- in Dollarklopapier ????? – diesen Wunsch werden sie ihnen lieber Russophilus , ohne mit der Wimper zu zucken, erfüllen !!!!!

        Nein wir wollen deren Paper nicht, wir wollen von denen das was sie immer auch von uns wollten, wir wollen deren hardware, ……..also deren Fluzeugträger, deren Fluplätze, deren Wasserkraftwerke, am grand canyon, deren Minen……..u.s.w. – wir wollen, dass sie empathisch mitfühlen können , mitfühlen können mit den Griechen, Bulgaren, Rumänen, Georgiern Ukrainern………, denen ihr Land schon lange nicht mehr gehört !

        Ich sag Euch, dass wird ein deal mit dem Trump, das zu verhandel…..aber dafür ist er ja angetreten – deals machen – ODER ??

        naja, weil wir nicht wollen, dass Dein Volk – Mr. President- , Dich gleich wieder abräumt, werden wir wohl ein paar Rabatprozente auf unserer Ansprüche machen – ich denke da so an einen Versaille- usppa-Vertrag,

        wenn erst mal allen klar ist, wer die Warmräumung an 911 veranstaltet hat, ist das sicher machbar.

          1. Vielleicht würde es als Wiedergutmachung reichen, wenn die usa all die Millionen barbarischer Nichtsnutze, die sie uns seit gut 50 Jahren im Zuge ihrer zionistischen Kriegspolitik massenhaft ins Land gekippt haben, bei sich ansiedeln und als Bonus (und Vergeltung für die Einfädelung und Durchführung von WK I und II) auch noch alle Gutmenschen und gehirngewaschene Selbsthasser mitnehmen – Platz genug habe sie ja … in Alaska oder in diesen Wüsten da unten). Dann wäre die Edelkreaturen der NWO endlich unter sich.

    2. Die usa hat 20 Billionen Staatsschulden 20Billionen private Verschuldung (davon 2-evtl.4 Billionen in Studentenkrediten)
      20 Billionen Schulden in der Wirtschaft und 107 Billionen bei den Schattenbanken.
      Dazu kommen ca 500- 800Billionen Derivat-Wetten.
      Die Zahl 4 Billionen für den Finanzbedarf der „laufenden: Finanzkriege, Geheimdienst Operationen, direkte Kriegsbeteiligungen, Waffenentwicklungen ect.ect.
      Soweit offiziell.
      Vermutl. is auch das erst der Anfang der Aufzählung.

  15. Eine Übersetzung der Rede Trumps ist unter folgenden Link nachlesbar. Für weniger Englischkundige eine gute Ergänzung zur fundierten Analyse von Russophilus.

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/nun-kommt-die-stunde-des-handelns-a2029417.html

    Obamas Reaktion auf die Antrittsrede Trumps aus o.g. Quelle:
    „Ex-Präsident Obama hielt nach seinem Abflug aus Washington eine kurze Rede auf der Joint Base Andrews, in der er Trumps Antritts-Rede relativierte. In Bezug auf die Amtsübergabe sagt Obama:
    Das sei kein Punkt, sondern ein Komma gewesen in der Geschichte dieses Landes. Man habe großartige Arbeit geleistet, die Bildung vorangebracht, Jobs geschaffen und die Welt sicherer gemacht, so der Ex-Präsident.“

    Eine solche Entkopplung von der Realität macht nur noch sprachlos.

    1. Die Freigabe von fast 13 Millionen Seiten des CIA scheinen der letzte Versuch zu sein, das Verbrechernetz vor der Entlarvung zu decken, indem diese Seiten neben Fakten zum Korea- und Vietnamkrieg auch UFO-Blödsinn und vor allem Fakes und Desinformation enthalten, das ist hochprofessionelle Arbeit von Jahrzehnten.
      Trump hat den Medien den Kampf angesagt, ich hoffe, er hat glaubwürdige Experten für diese Mammutarbeit an der Hand:
      https://de.sputniknews.com/panorama/20170122314216844-weisses-haus-medien-bestrafen/

  16. Auch wenn jetzt politisches Tauwetter zwischen Russland und den USA angesagt ist, so bleibt ein wesentliches Problem auch weiterhin aktuell.
    Die Weltwirtschaftslage bleibt auch in Zukunft fragil und es kann jederzeit eine globale existenzielle Krise ausbrechen, denn die Globalisten haben immer noch die Macht diese auszulösen.
    Alle westlichen Länder und besonders die USA haben ein riesiges Schuldenproblem und die USA auch noch ein enormes Handelsbilanzdefizit, was alles zusammen nicht mehr korrigierbar ist. Ein Crash zur richtigen Zeit würde Trump schneller verschwinden lassen, als einige es sich vorstellen können, man spricht in diesem Zusammenhang ja auch von der Patrioten-Falle. Wie also will man dieses Problem mittel- oder langfristig lösen? Eine vorübergehende Stabilisierung mag ja möglich sein, aber auf Dauer geht das nicht gut.
    Im Prinzip kommt Trump doch genau zur richtigen Zeit, um ihm bei Bedarf eine große Krise anlasten zu können und was dann?
    Bleibt nur die Hoffnung, dass die neue Entwicklung bis dahin unumkehrbar ist und in einem solchen Fall Alternativen aufgebaut werden können, wie immer die auch aussehen mögen.
    Je länger sich das hinziehen wird, um so schlimmer dürfte ein solcher Finanz-Crash werden und das sagt ja inzwischen so ziemlich jeder, der ein wenig von der Materie versteht.

    1. @Putinversteher

      Nach über 15 – 25 Jahren Niedrigzinspolitik und seit knapp 100 Jahren jährlicher Immerhöherverschuldung sollte auch Menschen mit einem IQ < 80 klar sein, dass diese Party irgendwann ein Ende findet, Die ,die nicht verstandem haben, dass das Partyende nichts, aber auch gar nichts mit Trump zu tun hat, werden erstmals in ihrem Leben begreifen, dass es NOTWENDIG ist, sich selbst um sein Erspartes zu kümmern und es keinem Dritten zu überlassen, ein schmerzhafter Vorgang sicherlich, aber aus der NOT geboren, um eine WENDE einzuleiten – NOTWENDIG also.

      Eine massive Dollarabwertung ist NOTWENDIG, damit Trump seine Pläne schafft – er sollte diesen Vorgang schon mal als unausweichlich kommunizieren ! – ich meine für die Wenigen mit dem IQ < 80, die es nicht begreifen wollen (oder können ?).

  17. Sehr gut beschrieben und Dank.
    Es bleibt nur die Frage: kann Trump erfolgreich sein?

    Wäre ich US-Bürger, so würde ich mit einer Gegenfrage antworten: „Was haben wir noch zu verlieren?“

    Trump ist zum Erfolg verdammt und zumindest im Inneren wird ihm nichts anderes übrig bleiben, als seine Widersacher zu vernichten, so brutal sich das anhört.

    Trump und die ihn tragenden US-Bürger wissen um ihre letzte Chance, sich dem weiteren Nieder- und schlussendlichen Untergang zu entziehen – sie sind die geschundenen, belogenen und betrogenen Opfer einer kleinen, äußerst skrupellosen Kamarilla, die ihre letzte Zuflucht nun hier in Europa bis auf -unser- Blut verteidigen wird.

    Wir sind es nicht nur dem amerikanischen Bauern, Arbeiter, „Penner“ und vielen anderen schuldig, hier in Europa den eisernen Besen in die Hand zu nehmen und ebenfalls unser Haus zu säubern.

  18. Donald Trump ist von deutscher Herkunft und hat sich scheinbar viele Jahre auf dieses erreichte Ziel vorbereitet. Es könnte sein, dass er die Geschichte (nicht die von den „Siegern“ geschriebene) besser kennt als die meisten von uns. Vielleicht weiss er, wieso die Babylonier seit tausenden von Jahren Deutschland (Atlantis) zerstören wollen und auch, wer die Babylonier heute sind.

    Ich empfehle jedem reinen Menschen das Buch „Nordsee-Atlantis“ von Arno Behrends zu lesen sowie die David Icke Videos zu schauen (auch die mit Holger Kalweit). Dann, auf einmal fällt der Groschen und man versteht mehr und mehr was für eigenartige Sachen auf der Erde ablaufen.

    ….. wieso haben die weltberühmten Kriegsverbrecher wie die letzten 4 Präsidenten der VSA, Soros, das engl. und die meisten Königshäuser und viele andere absolut keine Skrupel zig Millionen Menschen zu ermorden? Weil die Kriegsverbrecher eben keine reine Menschen sind! Es getrauen sich halt nur einzelne, mit der Wahrheit aufzutreten; d.h. eigentlich nur mit einem Teil der Wahrheit.

    Lieber Russophilus,

    Vielen Dank für die Top-Analyse (und Top-Moderation!) und die wertvollen Erklärungen zum Schöpfer sowie, dass die von der anderen Seite eben nicht schöpfen können. Da liegt noch mehr zu verstehen drin!

    Übrigens glaube ich sehr an die gute Deutsche Kraft. Sie wird die wiederholten grössten Schwierigkeiten überwinden und wieder hochkommen. Die Einhaltung der moralischen göttlichen Gesetze werden dann entscheiden wie gut es ist.

    1. Noch etwas zum Buch „Nordsee-Atlantis“ von Arno Behrends. Das gibts zwar bei Amazon, aber auch bei anderen Buchhändlern. Ich würde nichts von Amazon kaufen, der Besitzer hat nämlich vor 2-3 Jahren die Washington Post gekauft, und seither lügen sie am dräckigsten aller MSM.

  19. @comentador

    Sehr gut, das gleiche Problem gibts in Deutschland. Um den politischen Fresstrog hat sich eine elitaere Schicht gebildet die Zeitgeist und Meinungsindustrie bestimt. Die ganzen sog. Kuenstler hierzulande protegieren das System obendrein. Nach der Hoeckerede brach der mediale Shitstorm los fuer eine Rede die vor 20 Jahren unbeachtet geblieben waere.

  20. Die Systemmedien posaunen es im 15 Minutentakt hinaus mit den Millionen die gegen Trump demonstrieren samt den Hollywood Schauspielern und sonstigen Stars. Es ist nicht mehr zum Aushalten. Und wenn man mit wildfremden Leuten ins Gespräch kommt wird nur das von den Medienhuren vorgekaute wieder rausgekotzt.
    Die bezahlten „Autonomen“, meist Jugendliche Krawallos, werden totgeschwiegen. Wenn in Berlin am 1. Mai die Autonomen das gleiche veranstalten wird es groß aufgeblasen und umfänglich verurteilt. Das westliche Bildungssystem hat gute Arbeit geleistet, es werden hirntote Zombies produziert.
    Ich denke mal der größte Widerstand gegen Trump wird hier in Europa organisiert. Nur noch eine Frage der Zeit.

  21. Was Russophilus hier prägnant und richtig angedeutet hat, kann Mann und Frau hier nochmal im Detail in Waltomax Antwort nachlesen:

    http://www.geolitico.de/2017/01/21/deutschland-ohne-grossen-bruder/#comment-4063

    „Da sind keine Idioten am Werk. Vor allem keine Beamten. Da läuft ein grandioses Hollywood Spektakel.“

    Auszug daraus:

    “ Wenn Trump die USA für die verbleibende Zeit bis zum Crash (der kann auch erst in 10 oder 15 Jahren kommen) fit für eine stabile Anteilnahme an einer dann folgenden IWF Zentral – Währung als Dollar Ersatz machen will, dann fährt er exakt mit dem
    Protektionismus auf der richtigen Spur.

    Importbeschränkungen, Zölle, Reduktion der Handelsdefizite (China alleine 375 Mrd.
    p.a.), Europa m.W. 125 Mrd. Das ist schon mal das halbe Defizit p.a. Wenn er nun die
    Konzerne zwingt die Arbeitsplätze in den USA vermehrt aufzubauen, und einen hohen
    NATO Anteil auf die Mitglieder abwälzt, könnte er in ein paar Jahren aus dem Defizit
    heraus sein. Mit „America first“. Da sind keine Idioten am Werk. Vor allem keine
    Beamten. Da läuft ein grandioses Hollywood Spektakel.“

    Dem kann ich nur zustimmen, das klingt recht plausibel.

    Drei der Geolitico Kommentatoren Waltomax, Hubi Stendhal und KBM (Karl Bernhard Möllmann) machen in ihrem „Gespräch“ so einiges gut lesbar und verständlich transparent. Auch in diesem Kommentarthread.

  22. Man weiß nicht recht: Es sind in der Antrittsrede Elemente enthalten die darauf hinauslaufen, vergleichsweise die Drehrichtung der Erde zu ändern, also bestimmt nicht zu realisieren sind. Trump hat die Büste von Churchill im Oval-Office aufstellen lassen, dem Totengräber des britisch. Empire. Wenn er also in seinem zukünftigen Handeln auch von da Inspiration beziehen sollte – – Churchill hat sich zu Tode gesiegt – –

    1. Und angeblich die Büste von Martin Luther King entfernt…..ist schon als gelogen erkannt worden, mit Martin Luther King.

      Ob das mit Churchill stimmt, weiß ich nicht. Wenn ich selber darüber nachdenke, warum sollte er das tun? Und warum wird das verbreitet? Irgendwie unlogisch.

      Aber er hat die Genderseite vom Weißen haus Webauftritt entfernt. Das ergibt meiner Meinung nach wirklich Sinn.

    2. @Tacoma
      Man sollte nicht alles einfach glauben was die MSM so schreiben……man darf auch internationale Medien lesen um eventuell selber zum denken angeregt zu werden.
      Und vielleicht sehen die Amerikaner Churchill einfach anders als ein Europäer? Man darf dem amerikanischen Volk seine eigene Mentalität und Sichtweise zugestehen, die waren auch näher an Churchill dran.

      Warum hat sich niemand bei diesem „Fake-Vorfall“ daran gestört, dass offensichtlich Obama die Büsten ausgetauscht hat? MLK mag ja ein Bürgerrechtler der Schwarzen gewesen sein aber Churchill war wohl der Präsident ALLER US-Amerikaner?

      Im Übrigen kann man sicher von Trumps Antrittsrede alles halten – ich fand sie ungewöhnlich großartig, sauber, ohne Phrasen und ehrlicher als jemals eine Antrittsrede gehalten wurde.

      Aber vielleicht könnten Sie mal ganz genau die Kritikpunkte zitieren?

    1. @ tommmm

      Der Bericht scheint mir nicht vollständig zu sein.

      Ich habe Berichte über 250 russischen Militärberater und Wachleute die die Stadt gehalten haben gelesen.
      Der Link bestätigt nur, was ich mehrmals erzählt habe: die SAA enthält nur einige standhaften Einheiten. Der Kampfgeist beruht sich – nach fast sechs Jahren Krieg und 75 Tausend besten gefallenen Kämpfer – auf der Kunst zu überleben, nicht zu sterben. Das ist eine bittere Realität.
      Gerade deswegen hat Asad nie eine Mobilmachung ausgerufen, er weiß, dass es einfach zu einer riesigen Fluchtwelle führen kann.
      Wir – aus unserer friedlichen Welt – können ihn rügen, aber er versteht seine Welt besser.

      In Ost Aleppo waren syrische reguläre Einheiten überwiegend als Straßenpolizei nach Befreiung von Bezirken eingesetzt. Die meiste Arbeit leisteten örtliche Milizen, Kurden, Iraner, Hisbollah und Palästinenser aus örtlichen Flüchtlingslagern. Trennung von sunnitischen Terroristen, die mit Bussen nach Idlib gebracht werden sollen von schiitischen Befreiern folgte durch russisches Versöhnungsteam aus Hmeimim und christliche Milizen.

  23. === AUSFALL, BERICHT ===

    Unser provider wie auch wir/unser server wurden am frühen Nachmittag zum Ziel eines schweren Angriffs.

    Der Angriff ging von ukrostan aus und zwar zeitgleich aus mehreren ukro-Netzen. Er zielte darauf ab, zum einen unser blog zu deaktivieren und zugleich Nutzerdaten abzugreifen.

    Bemerkenswert ist die Perfidie, mit der vorgegangen wurde. Die ukros haben ihre Angriffspakete als Pseudo-„Beiträge“ unter Namen aktueller Stammteilnehmer losgeschickt.

    Die ukros haben allerdings auf ganzer Linie versagt und nicht mehr als etwas Ärger und einen recht kurzen Ausfall verursacht. Und sie haben erreicht, dass nun weite Teile der ukro provider komplett gesperrt sind.

    1. Wow, hätte nicht gedacht, dass die Ukies sich da dermaßen reinknien werden. Das zeigt zum einen, dass das hier gelesen wird, auch von den „Falschen“ Leuten, und dass es die Wahrheit über diese Leute ist.

      Diese Sache wertet diesen Blog nochmal ordentlich auf!

      1. Wenn die uns hassen, dann nehme ich das wie eine Auszeichnung.

        Das hier ist ja schon kein typisches Feld,Wald,Wiesen wp blog sondern recht brauchbar abgesichert im Rahmen der Möglichkeiten.
        Aber im neuen Dorf haben wir dann so einige schmerzhafte Überraschungen für den ukro Abschaum, hehe.

        1. Meine Frage ist hier O.T., ich weiß… aber aus irgendeinem unerfindlichen Grund ist mein Lesezeichen-Ordner „Russland, Urkraine“ völlig verschwunden.
          Russophilus, ich hätte gerne zur Sicherheit nochmal die Adresse Ihres russischen Blogs. Könnten Sie die hier nochmal mitteilen? Danke!

          ———————————-
          Die haben Sie bei jedem Kommentar von mir. Einfach mit der Maus auf „Russophilus“ 😉 – Russophilus

          1. Hallo Russophilus,
            habe gestern Ihre Mail mit den Spendendaten bekommen. Endlich – nach mehreren Anläufen…

            Allerdings ist mir bzgl. des Codes etwas unklar. Sie schreiben:
            „es soll eine Möglichkeit geben, Spender als solche erkennen zu können. Nicht wieviel gespendet wurde, keine Daten oder Details, sondern nur *dass* der/die Betreffende gespendet hat. So möchte ich z.B. eine Möglichkeit schaffen, vielleicht ein kleines Symbol neben dem (Teilnehmer-)Namen, mit der Spender – wenn sie das wollen; das wird jeder für sich selbst einstellen können – als Unterstützer erkennbar sind…“

            Frage: Wie schaffen Sie denn die Verbindung von der Überweisung, auf der der Code steht, zum Teilnehmer, der gespendet hat, wenn der Code im Blogsystem nicht vermerkt wird? Auf der Überweisung wird ja der Teilnehmername nicht genannt und mit dem Klarnamen kann das System ja nicht viel anfangen, bzw. zwischen beiden keine Verbindung herstellen. Oder doch?

            1. Einfach: Die Spendenabteilung trägt später in der neuen software alle Codes – und nur diese – ein. Keine Namen, keine Summen, keine Kontodaten, keine emails, nichts – nur die Codes,die Ihr euch ausgedacht habt.

              Spender, die nichts dagegen haben als solche erkennbar zu sein, sei es nur intern oder sei es öffentlich (das wird man selbst einstellen können), tragen dann ihren Code ein.
              Dann prüft das System, ob der eingetragene Code bekannt ist (sprich, in der Liste von der Spendenabteilung) und wenn ja, dann wird der Betreffende entsprechend wunschgemäß als Spender erkennbar (wie gesagt, entweder nur intern oder auch nach aussen, je nach Wunsch).

              Unter uns: Selbst wenn ich all die Daten kennen würde, wäre das kein großes Problem (ich hab’s trotzdem streng entkoppelt). Das wirkliche Problem wäre, wenn irgendwo auf dem System entsprechende Daten vorhanden wären, die dann von irgendwelchen Diensten abgegriffen werden könnten. *Das* zu vermeiden war mein erstes Ziel.
              Daten, die gar nicht auf einem System sind, kann man auch nicht abgreifen. Ebenso wie man aus mir keine Informationen heraus pressen kann, die ich gar nicht habe.

              Und selbst wenn das neue System mal geknackt werden sollte (was extrem unwahrscheinlich ist), dann würden die so gut wie nichts erfahren; Zwar wären Teilnehmer, die das wollten, als Spender erkennbar, nur wäre das wertlos für die Dienste, weil die Teilnehmer-Daten durchgehend aufwendig verschlüsselt sind. Die würden also nicht mal die email Adresse eines Teilnehmers erbeuten.

              Damit Sie’s besser einschätzen können: Ich bin beruflich weltweit in häufigem Kontakt mit etlichen IT Sicherheitsexperten und gelte unter denen als „sicherheits-paranoid“, pingelig formal („deutsch“) und Logik-besessen. Deshalb wenden die sich recht gerne an mich (wie z.B. momentan ein Hochsicherheitsprojekt im asiatischen Finanzsektor), wenn sie einen Kollegen brauchen, der Konzepte oder Software inspizieren und auch exotische Mängel in der Logik oder der Umsetzung aufspüren soll.
              Was übrigens, das nur nebenbei, eine interessante Messlatte für Kollegen bildet. Kluge lieben mich (leise knurrend *g) fürs Aufspüren ihrer Fehlerchen und Dumme hassen mich dafür (wie z.B. ein japanischer Konzern, der eine Art neues Bitcoin gebastelt und dabei nicht ordentlich nachgedacht hatte).

              Seien Sie also unbesorgt. Übrigens und à propos habe ich vor ein sicheres verschlüsseltes internes PN (interne „emails“) System einzubauen.

              1. Danke für die Antwort, Russophilus. Gut durchdacht!
                Meine Frage sollte aber keinesfalls Misstrauen ausdrücken. 🙂

                Beste Grüße
                Munnie

    2. Werter Russophilus,
      mit anderen Worten, Ihre feine Abwehr hat (erneut?) eine Feuertaufe überstanden, und sich als effizientes Bollwerk erwiesen.
      Bravo dafür, das wir hier so prima geschützt werden!
      Und mich erfreut es, das wir hier wohl doch so einigen Individuen gar mächtig auf die Eier gehen, grins!

      Wo ich gerade dabei bin, die RF hat heute erneut-letzten Samstag auch-mit Tu Langstreckenbombern Ziele in Deir ez Zor angegriffen, und wie zu erwarten, sämtliche Positionen getroffen und ausgeschaltet,ist somit dort der is-Brut gar mächtig auf die Eier gegangen, nochmal grins!

  24. Leider ließt sich folgender Extrakt aus der Schweiz komplett anders als unsere Hoffnung es zu wünschen übrig lässt!
    http://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/USA-Trump-Militar-laquoLaw-and-Orderraquo
    Deshalb ist die Überschrift „Schwarz und Weiß“ schon recht treffend.
    Mal schauen, wo genau sich die künftige USPolitik in diesem Spannungsbogen ansiedelt.
    Es hört sich eindeutig nach noch mehr Hegemonie an. Aber an den Taten, nicht an den Worten sollte man messen.

    1. Werter Pau-Wilhem Hermsen,
      ein Verheugen hat bei ´´Anne Will´´erklärt das Trump immer das tut was er sagt, und nun sehen wir ja schon heute, das dem wohl auch so ist, die ersten Taten zum messen , begucken und Staunen sind ja bereits volbracht.
      https://de.sputniknews.com/politik/20170123314235155-trump-tpp-aussteig/
      https://de.sputniknews.com/politik/20170123314235130-russland-us-koalition-gemeinsamer-luftangriff-syrien/
      https://deutsch.rt.com/international/45658-usa-republikaner-gesetzesentwurf-austritt-vereinte-nationen-trump-israel-palaestina/
      In dem Tempo darf es gerne weiter gehen, Donald is the man.

  25. Schön, so schnell nach dem Angriff wieder hier zu sein und sogar ohne Proxy-Umleitung via Übersee. Beste Wünsche an alle Dorfbewohner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.