Zwei Kernfragen

Gedanken zu zwei Kernfragen

Es tauchen immer wieder zwei Kernfragen auf, nämlich die, ob womöglich auch Putin nur ein, wenn auch sehr gut getarnter Spieler der Gegenseite ist und die, ob Trump denn überhaupt eine Chance und die Möglichkeit hat, in der und für die usppa eine Rettung oder gar Besserung zu erreichen; auch ob das überhaupt möglich ist, ohne weiterhin zu plündern.

Während die Trump Frage zwar nicht gerade einfach zu beantworten ist, ist die Putin Frage alleine schon deshalb ungleich schwieriger, weil die relevanten Faktoren nicht oder kaum im üblichen Betrachtungsbereich liegen. Entsprechend hört man gelegentlich Antworten aus der fernöstlichen Mystik oder aus dem religiösen Glaubensbereich oder der Esoterik.

Bevor ich selbst eine Antwort skizziere, muss ich wohl erst mal meine eigene Position in diesem Bereich aufzeigen.

Ich halte alle Religionen im Sinne der organisierten Glaubensgemeinschaft oder insbesondere Organisation für mehr oder weniger unterwandert (oder in manchen Fällen sogar für von Anfang an von der Gegenseite etabliert). Desweiteren traue ich der modernen Psychologie nicht weiter als dem vatikan.

Mancher fragte sich wohl schon, warum dieser Russophilus, der doch ganz offensichtlich ein gläubiger Christ ist, zwar einerseits unverrückbar zu seinem Glauben steht, andererseits aber trotz seiner hier doch gegebenen Möglichkeiten keinerlei Versuche unternimmt zu missionieren. Der Grund dafür ist der, dass Glauben nur eine geringe Rolle beim praktischen Erkenntnisgewinn spielt. Man ist weder ein erfolgreicherer Kriminalkommissar noch ein besserer Physiker, wenn man gläubig ist. Diese Bereiche, Glauben und (wirkliche) Wissenschaft berühren sich zwar ganz natürlich (übrigens ein überaus interessanter Forschungsbereich), aber die Bibel oder die Veden betreffen weitestgehend einen ganz anderen Bereich als praktische Untersuchungen und Betrachtungen mit dem Ziel des Erkenntnisgewinns in praktischen Fragen.

Es ist oft hilfreich, ein sehr großes Gebiet zu unterteilen und das tue ich nun auch hier. Die drei Teile sind: Aktuelle Realität und Alltag, Inneres und jenseits des Alltags und der unmittelbar fassbaren Realität. Aktuelle Realität und Alltag meint dabei das, was wir sehen, anfassen, (meist mechanistisch) verstehen oder überprüfen können und was nicht in uns selbst liegt. Das wiederum, aber auch Faktoren wie Gefühle oder Glauben, liegt im Bereich des Inneren. Zuletzt und nicht in den beiden anderen Bereichen ist das Göttliche, die Gesetzmäßigkeiten des Kosmos und des Seins, Gut und Böse, usw.

Wohlgemerkt, mein Interesse ist kein religiöses, frömmelndes, mystisches oder esoterisches; es ist ein rein pragmatisches. Übrigens auch deshalb, weil das Gute (um es mal praktisch so verkürzt zu umreissen) unverständlich *ist* (im Sinne von „von uns nicht naturwissenschaftlich und empirisch zu erfassen“), während das Böse unverständlich sein *will* (um zu verschleiern, zu verwirren, verborgen zu bleiben).
Wenn ich den Kosmos, das Sein und das „große Bild“ verstehen will, dann komme ich aber nicht umhin, mich diesem schwierigen und schwierig zu fassenden Bereich zu nähern und zumindest Grundzüge zu erkennen. Und es *muss* ja Grundmuster und Unterschiede geben; ohne sie gäbe es weder das Gut-Böse Urproblem noch auch nur den Kosmos und Leben.

Ein klassisches Beispiel (und typisches Wissenschaftlervorgehen) ist die Projektion anhand möglichst vieler Datenpunkte in der Vergangenheit und Gegenwart. Der klassische nächste Schritt ist die Frage nach der Gesetzmäßigkeit dahinter. Ein typischer Ansatz hierbei ist Mustererkennung. Ich sage das so und so deutlich, weil der wissenschaftliche Ansatz immer der solideste und zu bevorzugende ist, aber auch weil man sehr wohl wissenschaftlich vorgehen kann in diesem Bereich.
Das war nur so gar nicht im Interesse der Kirche wie auch des Wissenschaftsbetriebes. Erstere *wollte und brauchte*, dass dieser Bereich nicht untersucht und verstanden wird, um ihr Monopol und ihre Macht zu erhalten und Letzterer wollte und brauchte es, um sich abzugrenzen und eine Existenzberechtigung zu haben; man bedenke, das als Randanmerkung, dass Kirchen nicht zufällig seit jeher versucht haben, selbst zumindest die Deutungshoheit, wenn nicht gar das Monopol auch im Bereich der Wissenschaft zu haben.

Was wir vom Schöpfer (wer atheistisch ist, der möge sich einfach ersatzweise einen Ausserirdischen der 5. Dimension mit einem IQ von 3000 vorstellen) besichert wissen ist, dass er *wollte* dass wir leben und gedeihen. Warum? Weil alles darauf hinweist. Was z.B. von den Darwinisten missbräuchlich als allein gültige Wahrheit verkauft wurde, Evolution, gibt es ja tatsächlich, nur eben weniger alleine maßgeblich; der Schöpfergott hat also Entwicklungspotential und die nötigen Mechanismen von Anfang an mit eingebaut. Und wir haben zumindest einige Willensfreiheit (ich sage das vorsichtig, weil die grundsätzliche und bedingungslose Aussage „Wir haben völlig freien Willen“ kaum belegt werden kann und erkenntnistheoretisch wacklig ist), ergo wollte Gott keine Automaten oder Sklaven. Es gäbe noch eine Menge anzuführen, aber das soll erst mal reichen, um das Gebiet grob zu umreissen.

Und wir wissen, dass die Wissenschaft sehr oft dreist gelogen, ge- und verfälscht hat. Das meine ich ganz sachlich; ich lege das einfach nur wie ein Polizeiinspektor als etwas, das er bei der Hausdurchsuchung gefunden hat, auf den Tisch. Auch ist das keineswegs erstaunlich oder ein Todesurteil gegen den Wissenschaftsbetrieb; darin wirken Menschen und mithin unterliegt Wissenschaft allen bekannten Problemen, nicht anders als eine Bäckerei auch. Zudem ist die Situation der Wissenschaftler geradezu virulent einladend, da die Grundkonstellation doch die ist, dass einige ziemlich wenige Menschen, die in der Regel weit überdurchschnittlich intelligent und gebildet sind, in einer optimalen Position sind, sich Vorteile zu verschaffen und zwar ohne erwischt zu werden.

Womit wir bei einem Kernpunkt wären: Lüge und Vorteil (also „ich“ statt „wir“). Dieses Grundmuster zieht sich durch die gesamte Geschichte und praktisch alle Religionen. Und ebenso zieht sich durch so ziemlich alle uralten Texte die göttliche Mahnung „Sucht und sagt die Wahrheit!“.

Da muss ich also doch wohl etwas Wesentliches in der Hand haben. Also gehe ich dem Wahrheitsbegriff etwas nach und frage „was bedeutet Wahrheit?“. Die erste und gängige Antwort kennen wir alle: Lüge nicht! Aber Wahrheit ist mehr und weitaus komplexer. Ein Beispiel: Lüge ich, wenn ich meinem 4-jährigen Kind erkläre, die Sonne sei ein riiieeeesiger Ofen? Gewiss, einerseits ja, denn die Sonne ist nicht einfach ein Ofen. Andererseits nein, denn „das ist ein gewaltiger Ofen“ liegt im Verständnisbereich des 4-Jährigen, Astrophysik, Kernfusion und Thermodynamik aber nicht. Wahrheit ist also nicht absolut; sie ist z.B. dadurch mit definiert, was das Gegenüber verstehen kann. Ebenso ist sie mit definiert durch das eigene Verstehen; ich sage die Wahrheit, wenn ich sage, was ich mit meinem aktuellen Verständnis und Wissen weiss.
Und Lüge? Lüge ist, nicht die Wahrheit zu sagen, zumal wenn das vorsätzlich und oder wissend geschieht.

Weiter: warum habe ich im obigen Beispiel meinen 4-Jährigen nicht belogen? Um es kurz zu machen, nehme ich die Lösung vorweg. Aus zwei Gründen: Erstens war meine Erklärung kongruent, angemessen und hinreichend und zweitens gab ich sie mit guter Absicht, insbesondere mit der Absicht, das Optimum an Wahrheit zu sagen, das dem 4-Jährigen erfassbar und verdaulich ist. Auch kann ich diese Erklärung später *kongruent* ausbauen und erweitern und vertiefen, wenn seine Verständnisfähigkeit wächst.

Ich habe das Wort „kongruent“ hervorgehoben, weil es diesen äusserst schwierigen Gegenstand am besten trifft und erfasst und weil es das beste Messwerkzeug ist.
Und weil es sich in Jahrzehnten Denkens und Forschens als untrüglich und zuverlässig bewährt hat.
Wie der 4-Jährige das Phänomen Sonne nur in groben Umrissen verstehen kann, so können auch wir sehr vieles nur in groben Grundstrukturen und Umrissen verstehen. Übrigens auch die Sonne; wir sind noch sehr weit davon entfernt, selbst so „einfache“ kosmische Erscheinungen zu verstehen. Was uns die Wissenschaft sagt, ist kaum mehr als eine etwas verfeinerte und ausgebaute Version von „das ist ein riiieeesiger Ofen“.

Aber ich wählte das Beispiel des 4-Jährigen aus noch einem Grund. Aus dem nämlich, dass wir selbst, sei es unmittelbare oder mittelbare, „Produkte“ des Schöpfers sind, ebenso wie unser 4-Jähriger unser „Produkt ist. Das gilt übrigens auch ohne Glaubensaspekte z.B. für jene modernen Theorien, die uns als Produkt uns gewaltig überlegener Ausserirdischer sehen. Kurz, wir haben einen Vater (oder von mir aus auch eine Mutter; ich bleibe hier mal beim gängigen Vater). Was sonst wäre jemand, der uns schöpft und der uns nach allem, was uns irgend erkennbar ist, nicht als Sklaven geschaffen hat? Wir haben einen Vater, Gott und der will uns zumindest nicht übel und hochwahrscheinlich sogar gut.
Und, sehr wichtig, wenn dieser Vater nicht gewollt hätte, dass wir verstehen und erkennen können, dann hätten wir diese Fähigkeiten nicht. So einfach ist das. Der Beweis? Tiere. Er hätte auch uns so schaffen können.

Damit aber habe ich zwei Kernelemente recht solide etabliert. Es gibt den wohlwollenden Schöpfer, der kein Interesse an Lüge hat sondern Wahrheit ist und will (siehe auch heilige Texte -> „Ich *bin* die Wahrheit“, Hervorhebung von mir).
Und es gibt den Gegenspieler, dessen erste Lüge (vor allem uns gegenüber) die ist, sich neben den Schöpfer und sich ihm gleich zu stellen. Satan (um den gängigen Begriff zu verwenden) existiert in, aus und durch Lüge. Das mag erst mal an religiöses Geschwafel erinnern, aber es geht viel tiefer.

Was es wirklich gibt, kommt vom Schöpfer (nicht unbedingt direkt) und es ist Wahrheit. Selbst Satan kommt vom Schöpfer, aber er selbst kann nicht schöpfen. Das wissen wir, weil er sonst eine Anti-Welt geschaffen hätte; tat und konnte er aber nicht und so schuf er eine Unter-Welt. Er zog und zieht andere, die nicht in Wahrheit gründen und ruhen mit und zu sich. Was ist Lüge? Nicht-Wahrheit – *nicht* einfach das Gegenteil von Wahrheit! Deshalb ist es egal, mit welchen Lügen er operiert; er kann sogar die fromme Lichtgestalt spielen. Entscheidend ist nicht, dass wir ihm glauben und welche Lügen wir glauben; entscheidend ist nur, dass wir die Wahrheit verlassen und nicht mehr sehen.

Und er braucht uns, da nur wir verführbar sind; wir Menschen sind das Einzige im Kosmos, das es wahrhaftig gibt und das auch einen Geist hat und also verführbar ist. Und wir sind das Einzige, das unmittelbar in der Realität und Schöpfung wirken kann. Satan kann weder Menschen töten noch die Erde und Gottes Schöpfung zerstören; aber wir können das. Um es zu tun, müssen wir allerdings die Wahrheit verlassen, was uns nur die Lüge lässt in all ihren Erscheinungsformen wie insbesondere auch die Täuschung.

Warum führe ich das so aufwendig aus? Weil es äusserst wichtig ist, das zumindest in Grundzügen zu verstehen, um zu verstehen, ob z.B. Putin nicht vielleicht doch ein Böser ist.

Das Böse hat bestimmte grundlegende Handlungsmuster. Das ist ihm nicht disponibel, sondern das ist genauso verbindlich, wie es für uns zwingend ist, zu essen und zu schlafen oder nicht (selbst) fliegen zu können. Man wird keinen Menschen erleben, der sich von selbst in die Lüfte erhebt und Blitze schleudert, ganz gleich wie sehr hollywood und die medien sich bemühen, uns etwas anderes vorzugaukeln; es ist uns einfach nicht gegeben. Und ebenso ist es dem Bösen einfach nicht gegeben, ausserhalb seiner Möglichkeiten zu handeln. Ja, mehr noch, es würde sich ja die Frage stellen, warum Satan, wenn er das könnte, nicht schon lange eine Anti-Welt geschaffen und uns mit den Wesen von dort überfallen und ausgerottet oder versklavt hat? Warum quält er sich seit Jahrtausenden mit uns unzulänglichen und oft erstaunlich störrischen Menschen herum? Weil er keine andere Möglichkeit hat, weil nur wir in Realität und Schöpfung wirken können

Diese Handlungsmuster tauchen seit Urzeiten immer wieder zuverlässig auf. Die Schlange im Paradies agierte mit Lüge und Täuschung. Der vatikan, das weisse haus, usw. sie alle agierten und agieren immer mit Lüge und Täuschung. Und *immer* sind es Menschen, die die Untaten tatsächlich in der Realität ausführen. Wieder und wieder sehen wir das seit Urzeiten. Weil Satan nicht selbst in der Realität agieren kann. Um das zu tun, müsste er in die Wahrheit und Gottes Schöpfung zurückkehren, was ihn automatisch „auflösen“ würde. Er *muss* über Menschen agieren und er bringt sie durch Lüge und Täuschung dazu, seinen Willen zu tun und die Wahrheit zu verlassen. Das ist das immer wiederkehrende Grundmuster.

Damit aber haben wir eine Messlatte, damit können wir abschätzen und mit etwas mehr Aufwand recht solide verorten, ob z.B. Putin in Wirklichkeit auch nur eine Puppe der Satanisten ist.
Wenn wir das tun, so stellen wir durchgängig fest, dass Putin nicht zu den Bösen gehört. Mehr noch und wichtig, stellen wir fest, dass Wahrheit eines der Kernelemente seines Handelns ist, das wieder und wieder auftaucht, häufig in Form von Kongruenz.
Beispiel: Putin arbeitet ganz offensichtlich auf eine gesunde menschliche Gesellschaft hin. Er hält Glauben für wichtig und unterstützt die Gläubigen *aller* ansässigen Konfessionen und agiert zugleich vehement gegen jede Erscheinungsform von Satanismus.
Anderes Beispiel: Der von ihm aufgebaute medienapparat agiert wieder und wieder mit dem „Schwert der Wahrheit“. Weite Teile der russischen Medienarbeit bestehen schlicht darin, Lügen und Täuschungen aufzudecken.

Nun noch zur zweiten Kernfrage, Trump und ob der überhaupt kann, was er sagt und will.

Zunächst mal: Natürlich werden die usppa weiter plündern; das liegt wohl in den angelsächsischen Genen. Allerdings wird das ganz erheblich zurückgefahren werden. Der Grund dafür ist einfach und nicht mehr disponibel für die amis: Das bisherige Vorgehen braucht die nötige militärische Macht und die haben die amis nicht mehr.

Eine andere häufig geäusserte Vermutung ist die, dass die amis ja gar nicht anders *können* als zu plündern. Das halte ich für falsch und ich sehe durchaus einen Weg, das Land und auch die eigene Wirtschaft wieder aufzubauen; mehr noch, ich sehe, dass sich das sogar bereits abzuzeichnen beginnt.
Neben etlichen sehr schwerwiegenden Problemen an der Basis wie z.B. dem extrem gefährdeten finanz-System oder der völlig maroden Infrastruktur haben die amis aber durchaus auch einige brauchbare Pfeiler. Ich nenne ein paar Beispiel:

Die amis haben bösartig und geschickt darauf geachtet, praktisch eine weitgehende Monopolstellung und Kontrolle im Bereich der modernen Digitaltechnologie, insbesondere beim Kernstück, den Prozessoren, zu behalten. Damit aber haben sie eine Basis und den nötigen Vorsprung, um in diesem äusserst wichtigen Bereich auch weiterhin ganz vorne mitzuspielen.
Die amis haben selbst über 300 Mio Einwohner und also einen sehr großen Markt und zudem die Position, den amerikanischen Doppelkontinent noch eine ganze Weile zu beherrschen, ohne dass Russland und die Chinesen viel dagegen unternehmen können; Der amerikanische Doppelkontinent ist schlicht und ergreifend der militärisch denkbar ungünstigste geographische Bereich für sie, während er für die amis geradezu ideal ist. Auch sind die amis extrem fest in etlichen Teilen eu-ropas verankert, allen voran in unserem eigenen Land. Das werden sie auf Dauer nicht halten können, aber sie werden das nicht leicht und nicht schnell aufgeben.
Drittens haben die amis eine sehr fette Militärindustrie. Diese ist insofern bedeutsam, weil dieser Bereich (neben der Raumfahrt) der kraftvollste Inkubator und Motor für viele anderen Industrien ist.

Kurz, es *ist* mit recht guten Chancen möglich für ein fähiges Team, die usppa nicht absaufen zu lassen und in einem allerdings schmerzhaften, langwierigen und sehr aufwendigen Prozess wieder peu à peu aufzubauen. Nicht zur ehemaligen hegemonialen Größe; zum einen deshalb nicht, weil diese auf künftig nicht mehr möglichen Betrügereien und Manipulationen beruhte und zum anderen, weil das Machtgefüge sich gerade erheblich verändert und man zumindest dieses Jahrhundert genau darauf achten wird, die usppa nicht mehr über einen gewissen Punkt hinaus hoc kommen zu lassen.

Allerdings muss Trump u.a. zwei vitale Probleme lösen und zwar sehr schnell.
Zum einen muss er dafür sorgen, dass die usppa relativ schnell die aggressive internationale Grundposition verlassen; diese hat die amis in sehr bedenkliche Nähe eines für sie keinesfalls zu gewinnenden und jedenfalls verheerenden Krieges gebracht; auch gibt es viele Länder, die nichts lieber sähen als verreckende usppa. Aber das ist auch deshalb wichtig, weil jedwede militärische Auseinandersetzung, auch kleinere, den Rettungs- und Wiederaufbauprozess der usppa empfindlich stören würden. Ganz nebenbei könnten die usppa einige hundert Milliarden – die sie nicht mehr haben – jährlich einsparen, wenn sie ihren internationalen militärischen „Fußabdruck“ (ihre Präsenz) erheblich verkleinern.
Zum anderen und wohl vorrangig muss Trump überleben und ständiges Störfeuer bis hin zu Terrorismus seitens der Geheimdienste (insb. cia) abstellen, die erkennbar und bekanntermaßen zu den ausführenden Schergen der ziocons mutiert und verkommen sind. Dass Trump genau das auch vorhat und durchziehen wird, zeichnet sich bereits ab. So hat er z.B. standfest, wenn auch sehr höflich und verdaulich verkleidet angekündigt, binnen 90 Tagen eine erste gründliche Aufräumaktion durchzuführen.

Aber ich möchte es nochmal wiederholen: Das alles heisst keineswegs, dass Trump ein netter Mann, ein Guter ist; das ist er nahezu sicher nicht. Er ist und bleibt erzkapitalistisch und die Überschrift schlechthin über seiner Amtszeit ist eine nationalistische. Nicht zuletzt gilt es stets im Blick zu behalten, dass Trump als Notarzt gedacht und ins Amt gebracht wurde und dass seine Aufgabe schlicht die ist, den ami Köter vor dem Verrecken zu retten. *Das* bestimmt Trumps Pläne und Handeln, nicht etwa Rechtstreue oder Anständigkeit. Insofern er anständig oder gar positiv handelt, tut er das schlicht aus drängender Not.

So, das ist ziemlich lang geworden, Entschuldigung dafür, aber das eine Thema ist ohne das andere wenig sinnreich zu beantworten und dieses wiederum ist naturgemäß sehr komplex und schwierig und nicht in ein paar Zeilen brauchbar auszuführen.

292 Gedanken zu „Zwei Kernfragen“

  1. Lieber Russophilus,
    vielen herzlichen Dank für diese Bewertung der uns umtreibenden beiden Kernfragen zum amtierenden Präsidenten Vladimir Putin und dem hoffentlich bald sein neues Amt bekleidenden Präsidenten Donald Trump. Möge die Herrn Trump tragende patriotische Bewegung in den usppa erfolgreich die satanistischen finanz-Ziocons von den Schalthebeln der Macht letztlich weltweit zurückdrängen …

  2. === EILMELDUNG ===

    Die Meldung über den im Jemen getöteten russischen Botschafter war ersten russischen Informationen zufolge eine (hochwahrscheinlich bösartige und absichtlich plazierte) Falschmeldung.

    1. Russophilus,
      danke für die Richtigstellung,da wahr ich wieder einmal zu gutgläubig und zu voreilig.
      Sie warnen uns ja oft genug nicht alles gleich für bare Münze zu nehmen, und achten immer darauf das unser Dorf und sene Bewohner vor schädlichen Einflüssen bewahrt bleiben, Danke dafür.
      Leider gibt es im web immer genügend Arschlöcher und Idioten die meinen falsche Nachrichten verbreiten zu müssen,sei´s drum,wir ale werden vorsichtiger und auch klüger

      Meine Meinung zu Präsident Putin habe ich hier ja schon oft genug geäußert,daher möchte/muss ich gar nicht viel zu diesem Mann sagen,und lasse Bilder sprechen,
      Vladimir Putin und Tiere:
      https://www.youtube.com/watch?v=9TlFeAPBa30
      Hat von Ihnen/ euch schon jemals das merkelinsche Dreckstück mit einem Tier gesehen?
      Wer Tiere liebt, für den ist die Menschenliebe nur eine Winzigkeit entfernt, und da sind/ist die Russen und Putin in der ersten Reihe.

      1. A propos Menschenliebe, Russland sorgt adäquat dafür,das syrische Kinder wieder mit Freude und Lernbegierde ihren lange entbehrten Untericht aufnehmen konnten.
        Es lebe Syrien und seine Kinder!
        https://www.youtube.com/watch?v=xQuBxSKW40E

        Die westliche Unwertegemeinschaft dagegen?
        https://de.sputniknews.com/politik/20170114314117341-keine-hilfe-internationale-organisationen-aleppo/
        Das muss Russland doch keineswegs erstaunen, die Politpisser geben lieber 789 Millionen für ´ne häßliche Elbphilharmonie aus, und hätte dann gefeiert,wenn Assad wie Gadaffi und Hussein geendet hätten.
        Dank Russlands wir daraus nichts, und in Aleppo geht es wieder aufwärts.
        Ich sah mit Freude diese Bilder von den Aufräumungsarbeiten in Aleppo:
        https://de.sputniknews.com/bilder/20170112314088732-aleppo-einwohner-raumungsarbeiten/

        1. ….. lieber kid, die ganzen Bilder, aus Aleppo, wo die Menschen wieder ein normales Leben beginnen, unterstützt von Russischen Hilfsorganisationen und der Russischen Militärpolizei, … GIBT UNZÄHLIGE VIDEOS DAZU…….

          https://www.youtube.com/watch?v=WPH2bOdk5Cw

          ……Eröffnung des Marktes in Aleppo, dürfen die „Insassen, des Satanisten-KZ; WESTLICHE wertegemeinschaft; NICHT SEHEN“……

          ……sonst kämen ja die Insassen des SATANISTEN-KZ, genannt „WESTLICHE WERTEGEMEINSCHAFT“ auf Dumme Gedanken……

          …das bäh-erdäh-merkel-der Gekauckte und Obimba, sind die GRÖSSTEN VERBRECHER ZU BEGINN DIESES JAHRHUNDERTS UND SÄMTLICHE VASALLEN DER EU DAZU…..!!!!

          ….diese Halbnegerpuppe, aus der Weissen Hütte, hat ALLEM ZUGESTIMMT…..

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        2. Nun ja, Syrien ist für die westliche „Wertgemeinschaft“ definitiv verloren. Habe mir auch die russischen Reportagen angeschaut und da wurde mit nicht geringer Genugtuung gesagt, dass die Kinder jetzt im ordentlichen Schulprogramm Russisch lernen werden. Eine durchaus nützliche Sprache, kann ich durchaus bestätigen. Englisch kann ja jeder Idiot zumindestens radebrechen.

          1. @Pushek,
            Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Ich habe mich mit einigen Physikstudierenden unterhalten, und jeder von denen bereute es, der russischen Sprache nicht mächtig zu sein, da ganz viele Erfindungen aus diesem Bereich aus Russland kommen.

          2. …lieber Pushek …..teile Ihre Meinung, voll und ganz…..

            ….zur Ergänzung, …. mit der Zerschlagung und Vernichtung der us-zionisten-neocon-nato-ähuh-bäher-däh-horden der von ihnen gezeugten ISIS und anderer Horden, durch die Vereinigten Streitkräfte der SAA, der Iranischen Freiwilligen, sowie der Hezbollah im Verbund mit der Russischen Armee, wwerden die us-zionisten, keine Chance, in Syrien mehr haben…. auch sämtliche „Verträge der eu mit Syrien“; ALS „Südliche Partnerschaft“ getarnt, 2004 abgeschlossen, sind damit obsolet……

            ….dieser Sieg der Vereinigten Streitkräfte, hat natürlich eine Sogwirkung in die gesamte arabische Welt…..

            ….siehe den Besuch eines Libyschen Generals, auf dem Russischen Flugdeckkreuzers, auf der Heimfahrt ins Nordmeer…..

            …..die „Schiietische Sichel, vom Iran über Mesopotamien, zur Küste Syriens ist gesichert, obwohl die nato krampfhaft versucht, im Irak zu bleiben……

            …..die nato darf genauso lange dableiben, wie es RUS, CHIN und der IRAN es erlauben werden…. ähnlich wie in Afghanistan…..

            …..hier noch eine Verlinkung, Syrische Kinder empfangen Russische Schultaschen….

            https://www.youtube.com/watch?v=xQuBxSKW40E

            …..diese Kinder, werden die Zionisten-Neocons, nicht ideologisch verseuchen können…. sie werden Russland ewig dankbar sein….

            …..das Gesindel, was in die äh-uh gegangen ist, solle ruhig in Märkels-SOROS-KOLONIE bleiben, als „Fachkräfte“; die will in Syrien, niemand zurück, genausowenig wie Tunesien seine „8 000 Fachkräfte, welche für Märkrl und Soros“ in Syrien kämpfen oder schon verschieden sind…..

            ….es werden dieses Jahr, wenn der Winter in Syrien vorbei ist, und die Offensiven der Vereinigten Streitkräfte zuschlagen, der Zustrom von „Fachkräften“ in märkels-soros-kolonie, zunehmen…… und in der Sogwirkung, von überall auf der Welt…..

            …..Russophilus muss noch warten mit einer Spende……

            ….meine nächste Spende geht nach Libyen, für ein grosses Fischerboot, auf dem wenigsten 500 Neger und Araber, sowie Inder aus Pakistan und Bangladesch Platz haben…..

            ….hier das Heerlager der Heiligen….

            https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Heerlager_der_Heiligen

            „Ein anonymer Ich-Erzähler beschreibt in der Retrospektive den Hergang der Immigration einer Million Inder nach Frankreich und die Reaktionen der französischen und der Weltgesellschaft darauf.

            Nachdem der belgische Botschafter in Indien das Ende des Adoptionsprogrammes für indische Kinder verkündet hat, mit dem sich viele der ärmsten Familien finanzieren, kommt es zu einem Massenansturm auf hochseetaugliche Schiffe in den Häfen Indiens.

            Eine Flotte von 100 Schiffen, vollgepackt mit den Ärmsten der Armen, bricht unter Führung eines missgebildeten Kindes aus der untersten Kaste in den als Paradies erhofften Westen auf.

            Die Handlung wird anhand verschiedener Personen geschildert – Journalisten linker und rechter Zeitungen, Politiker, Militärs, Kirchenfunktionäre, einige einfache Bürger aus der Mittelschicht, Einwanderer- und Arbeiterrepräsentanten, Hippies, NGOs und Militär.“ …..

            WILLKOMMEN……

            Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  3. Vielen Dank für den Text. Insbesondere die Herleitung hat mir sehr gut gefallen. Ich muss aber gestehen, das der Hauptaspekt – Putin ist nicht Teil der NWO – für meinen Geschmack leider *erheblich* zu kurz gekommen ist. Insbesondere wenn ich mir den Part Trump im Verhältnis anschaue. Sie führen im Prinzip „nur“ zwei Beispiele für Putin auf.

    1.Beispiel: „Putin arbeitet ganz offensichtlich auf eine gesunde menschliche Gesellschaft hin. Er hält Glauben für wichtig und unterstützt die Gläubigen *aller* ansässigen Konfessionen und agiert zugleich vehement gegen jede Erscheinungsform von Satanismus.“

    Für mich als normalsterblicher kaum überprüfbar. Ich bin und war noch nie in Russland. Und: Das wird genauso auch in unserem System behauptet… und stimmt nicht. 😉

    2. Beispiel „Anderes Beispiel: Der von ihm aufgebaute medienapparat agiert wieder und wieder mit dem „Schwert der Wahrheit“. Weite Teile der russischen Medienarbeit bestehen schlicht darin, Lügen und Täuschungen aufzudecken.“

    Oder aber auch einfach Gegenpropaganda zu machen. In dem man einfach als aussenstehender und Systemkenner die Lügen hier aufdeckt. Wir werden hier doch von allen Seiten manipuliert.

    Verzeiehn Sie mir, wenn ich skeptisch bin. Ich mag Putin und die Russen. Aber vor lauter Lügen & Täuschung sieht man hier den Wald nicht mehr. Z. B. Warum arbeitet der und China mit dem IWF zusammen (Stichwort: Sonderziehungsrechte)? Ich müsste nochmals recherchieren, da gabs noch einige andere unplausible Themen. Mag sein, das die das für den Übergang aus strategischen Gründen tun? Vielleicht ist es ja auch genau seine Rolle ,mit „dem Schwert der Warheit“. So als Antithese?! Und das plus westliche These = Synthese (NWO)?

    Ich weiss es auch mittlerweile nicht mehr. Irgendwann schaltet sich da auch aus Überforderung der mega Datenflut mein Gehirn ab…

    1. Natürlich muss auch Russland eine gewisse Propaganda machen, gleich ob man das will oder nicht. das liegt an dem Umstand, dass Russland ein u.a. Informationskrieg aufgezwungen wurde.
      Aber das „Schwert der Wahrheit“ ist hier bei uns im Dorf seit langer Zeit wieder und wieder aufgezeigt worden.
      Was den Glauben angeht: Putin trifft sich immer wieder mit Anführern aller ansässigen Religionen; natürlich vor allem mit dem Patriarchen, was einfach daran liegt, dass das orthodoxe Christentum nun mal mit Abstand den größten Teil der Gläubigen im Land ausmacht.
      Desweiteren wurden unter Putin über 20.000 religiöse Einrichtungen, insb. Kirchen, neu oder wieder aufgebaut. Desweiteren wurde unter Putin ein darwinistischer liberaler entfernt und durch eine den Glaubenseinrichtungen nahe (und wohl sehr fähige) Frau ersetzt. Damit wurde das Fundament ganz erheblich verstärkt, weil kommende Generationen so vor den irren Verrenkungen und der Gehirnwäsche durch zionisten geschützt aufwachsen können.

      Es gäbe noch weitere Beispiele.

      1. @Ich glaube mittlerweile, dass Putin einfach mit *jedem* redet (weil er das besser findet als Anfeindungen oder Krieg).
        Dieses mit „Jedem-Reden“ ist/war mir unheimlich, aber es geht wohl einfach nicht anders.

        Er redet mit…:
        ~der brit. Krone (er hatte Patriarch Kyrill zur Queen entsandt)
        ~dem röm. Papst ((Putin selbst, plus später Kyrill, der erste griech-orthod. Patriarch, der seit 1000 Jahren mit dem römischen Papst redete. Sie trafen sich auf Kuba, wegen irgendeinem Ding, was in Saudi-Arabien gefunden wurde und irgendeine prähistorische?, prä-astronautische?, potentiell gefährliche Energietechnik darstellte. Das Ding wurde dann von Kyrill mit einer Schiffsflotte in die Antarktis gebracht (und dort von irgendwem erwartet) . Einfach mal guugeln nach antarktika und kyrill)).
        ~Putin spricht auch Chabad Lubawitsch Leuten
        ~Putin spricht mit Israels Regierung
        ~Putin spricht mit den europäischen Regierungen und der us-adminstration (über Lavror z.B)
        ~Putin spricht mit Stoiber, Seehofer und Orban

        Also unkommunikatives Verhalten kann man Putin und seiner Mannschaft und der russ. Geistlichkeit nicht vorwerfen …

        1. ….der Norpol, gehört über den unterseeischen Lavrov Rücken, meinte natürlich Lomonossov-Rücken, zu Russland…..

          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      2. @Texmex
        Hätten Sie bitte die Freundlichkeit, Ihre hier apodiktisch aufgestellte Behauptung durch irgendeinen Link, einen Bericht, ein Video, eine Analyse, einen Autor, einen Hellseher zu benennen, damit wir auch so klug werden können wie Sie?
        Oder liegt Ihnen einfach daran, hier mit weiß Gott woher geholten Mitteilungen einen Gedankenaustausch zu verhindern?

        1. Ja, ja, schon recht; ich weiss, dass ich ein elender kommunistischer oder wahlweise auch ultrarechter Zensor und Diktator bin …

          Mann, lernt ihr Affen es nie? Hat man euch nicht mal die Grundlagen beigebracht? Die z.B., dass man nicht gleich als erstes auf dem Marktplatz laut wirre Thesen brüllt. Oder auch, dass es einen Zusammenhang zwischen dem sozialen Gewicht von jemandem und dem seiner Aussagen gibt. Wenn hier ein eingesessener Teilnehmer etwas krudes bringt, dann wird man darüber nachdenken. Wenn aber ein Neuer auftaucht und das selbe tut, dann wird man einfach sagen „verschwinde!“.

          Versuchen Sie’s woanders. Hier klappt’s nicht.

      3. Zum „Schwert der Wahrheit“ sag ich was ganz Kurz und zu den anderen Dingen auch die Russland so macht..

        Zunächst mal ich bin neu „HIER“ und da Stelle ich mich mal vor.

        Ich bin geb. in der nähe vom Altai gebirge, und Wolga-Deitscher… seid der Grenzöffnung/Mauerfall (DDR) auch in Deutschland ansässig und der Deutschen Sprache mächtig wenn ich was nicht weiß so Weiß ich mir zu Helfen… ebenso der Russischen Sprache sowie auch der Slawischen Буквица von dem ich mehr Gebrauch nehmen werde… wenn ich Dinge in der 5ten Dimension erklären möchte… doch vorerst reicht das,

        Seid dem ich 11 Jahre alt war vlt sogar schon Früher, Ich hatte schon immer eine gewisse Abneigung zum SYSTEM wie ich es nenne, Heute weis ich es ist Zion/Babylon/Maya/Аттра́ктор und mit 28 Jetzt vor Kurzem also kam der Breakthrough / Druchbruch / ….

        Jetzt bin ich hier gelandet…

        Hier an der Stelle gleich der Link der mich zu dem gebracht hat wo ich jetzt Stehe. Mit dem ZIEL vor Augen. http://www.thelostword.dk/index3.htm

        Ansonsten die Wahrheit ist das die Russen so sage ich jetzt mal Salop ein Teil der VEDEN verbieten und selbst nicht Rein sind in Ihrer Vergangenheit… gemeint ist die Orthodoxe Kirche die hat noch mehr Dreck am stecken… und das WEIß ich und das IST die WAHRHEIT (Ich schreibe die Wörter nicht umsonst groß möchte eben was Hervorheben…) kann gerne auf einige Dinge eingehen wenn Interesse besteht.

        Die „Mystik“ ist für Wahrheitssuchende die Beste Schule… doch irgendwann müssen wir alle mal Erwachsen werden und der REALITÄT ins GESICHT sehn… doch auch dazu an der stelle nicht mehr… Ich werde diesen Blog verfolgen bin durch einen Super Empfehlung auf euch gestoßen und der erste Artikel hats in sich… Endlich mal Menschen mit denen man sich so Hoffe ich doch Vernünftig über Solche Grenz-fragen die vlt ein Promille stellt auseinanderzusetzen oder eben nicht gleich zum Nächsten Seminar oder der gleichen Fahren muss? So habe ich den Eindruck, doch auch der ist verfälscht das zählt ebenso zur Wahrheit, wo stehen wir als Menschheit ? Ganz ehrlich wir sind im ARSCH ! Ja so hart das Klingen mag aber es ist so und die Zeit die uns bleibt sollten wir Genießen und versuchen so viele Momente mitzunehmen wie möglich und da sind „Gute“ als solche und ja sogar auch schlechte das ist eben so, Punkt! Meine Ansicht aber die ändert sich von Tag zu Tag weil was ist schon ein Tag im vergleich zu Millionen Jahren was ist die Ewigkeit ohne Zeit ? usw… Mikro- Makrokosmos usw. ich könnte noch mehr Details bringen du lenkt dies nur ab… Fakt ist es gibt in der kongruent Meinung ein Muster DAS DREIECK (Die MATER) und + 1 (DER PUNKT, hier darf Jeder sein Gott einfügen…) Doch in meinem Fall bin das ICH! und im kongruenten Verständniss erschaffe ich mit dem 3 + 1 eine neue Struktur was wir dann Realität nennen, zu dem Dreieck das kann man egal wo anwenden es müssen immer 3 SEIN bei was auch immer das erschafft die Grundmatrix unserer REALITÄT… zu dieser 3 gehe ich auf die Welt ein da darf jeder Interpretieren was er möchte die Grenzen sind nicht Greifbar und auch das lenkt vom thema ab…

        Warum schreibe ich jetzt hier mit Gedanken im Fluss…
        Achso ja weil auch Russland dreck am Stecken hat und warum weil sie wie Erwähnt Bücher verboten „haben“ die für unsere Weltverständniss FUNDAMENTAL sind ohne diese sind wir nur Geistige Krüppel sry für den Ausdruck doch das ist es wir sind GRENZ DEBIL weil uns etwas nicht beigebracht wurde das unsere WELT-SEELEN Verständnis erheblich verbessern würde und zu dem ALL-GUTEN führen würde, doch es war mal jetzt verbreitet sich alles wie ein Lauffeuer als direkt Beitrag möchte ich hier http://okkupantu.net/ da gibts einiges was Interesannt sein könnte.

        Egal kurz um es ist nicht alles Gold was Glänzt !

        Zu dem 4 Jährigen ich hätte gerne eine Vater der mir gleich gesagt hätte komm wir gehn Fliegenpilze sammeln und ich erzähle die dann was die Sonne ist das Kind hat davon viel mehr als und all dem anderen… unnötigen geschwafel… geht doch einfach mal die TIEFEN und schaut euch an was die VEDEN sagen und nicht nur die 0815 Klatscher aus Ama und ZON aber jedem das seine wenns hilft… um so besser… Die Gesellschaft ist Krank und das ist Fakt was interessieren mich die ganzen Politischen geschehen wenn ich mich selbst nicht mal kenne ??? Mal so am Rande von wie war das Midgard… sorry aber da komm ich auch schon raus… alles schöne Mystik die aber nicht zum Haupt-KERN führt und nur uns eine Krücke bietet. EMPIRISCH heist für mich am eigenen KÖRPER/LEIBE ER-LEBT Punkt… der Rest ist alles Einbildung und Interpretation unserer vorherigen „Wissens Nahrung“ dem „INPUT“ den wir uns geben Punkt… das darf jeder an sich selbst ausprobieren… wie Input auf uns Wirkt vor allem wenn es die Weltpolitik betrifft am ende sind wir doch an allem Schuld! Doch auch das geht zu weit…

        Was kann jeder Tun ? Erschafft euch eure eigene Realität in dem Gut was IHR für Gut hält und jaa das würde mit Chaos gleich komme aber die frage ist an der stelle wie sonst wollt ihr diesen Mühlen-Stein (Welt-Lage,Kosmos,Universum…) der sich durch die ZEIT in eine solch Festgefahrenen Monade befindet und sich schon in eine Furche eingegraben hat, so das es sehr schwer fällt ihn aus der Bahn zu bringen also weg von der Selbstzerstörung… ! Darf sich bitte jeder selbst ausmalen was ich damit Andeuten möchte… Gott ist nicht Unbedingt HEILIG, also Trifft das auf mich zu… Punkt Danke für die Erkenntnis, doch ich kann euch eins sagen ich Kann damit GUT leben, den Ich, wir haben letztenendes immer die WAHL ! Und wenn das sogar für machen heist das sie eine KULTUR ausrotten wollen, sie Dass eben auch einfach Machen… versteht ihr jetzt vlt was es heist Gottes-WAHNSINNIG zu sein „Massen Manipulation“ Gottes WERK ??? Der oder die Person/Mensch die Satanisches tut die macht das Weil sie eben die Erfahrung machen will und mehr nicht punkt! Da braucht man nicht viel drum rum reden, jeder hat seinen Ent-wicklungs-Stand und wenn es heißt Regiere Deutschland und sei eine Verräterin dann ist das eben ihre Wahl gewesen egal wie, alle WAHRHEIT kommt zum LICHT 😀 ob sie Wollen oder nicht… die Wahrheiten kommt ans Licht… doch auch das geht schon zu weit… Schwaz und Waiß Jing und Yang die, Dualität ist sehr behindernd doch daraus besteht unsere Welt, Männlein und Weiblein… und kongruent verein mit dem All-Vater… der Punkt.

        Ich denke das Reicht erst mal, Danke für den Super Beitrag wems nicht gefällt auch gut ich möchte hier keinem Gefallen sondern einfach nur meine Meinung loswerden und vlt Wissen mitteilen, ja Gefährliches Halbwissen… Die alte Tradition da liegt der KERN ! Druch den Vater-Allvater kehren wir alle Heim und das ist die Sonne und auch die Wahrheit am eigenen Körper erlebt, Seis durch Meditation oder Psychodelika suchts euch aus, man kann auch von dort aus die Politik beeinflussen! Es funktioniert… das Netzwerk unserer Synapsen…

        Und Abschließen Russland bietet echte Alternativen! der Rest muss erst mal Aufräumen und Europa wird der Brennpunkt sein ich sehe das das jemand einen Krieg mit Polen und Russland provoziert und die Polen sind geschichtlich bekannt dafür das sie die Russen aufs Kreuz legen wollen, False Flag und all son kram aber auch da alles nur SHOW!!! Wer sich dieses Ticket kauft für den Kinofilm braucht sich später nicht zu beschweren dass ihm der Film nicht gefällt weil da wirklich leute,freunde,bekannte MENSCHEN sterben… und Im Kosmos wieder geboren werden ist doch gar nicht so schlimm… und JA die SEELE ist Unsterblich… und der GEIST ist bekanntlich Verkäuflich und der Körper Eigentum der Kirche 😀 alles Interessante Geschichten die wie schon erwähnt einfach nur vom KERN ablenken sollen… Wer ANGST hat vor der Wahrhaftigkeit der sollte sich lieber wieder zurück zu seinem Beruf und dem Alltags leben zuwenden den NORMAL also das was die Norm betrifft ist das sicher nicht was hier Abgeht… ANGST ist nicht zu WISSEN… dieser Ängstliche Mensch mit all den Nachrichten „Input“ kann doch nicht mehr Gesund sein also ist er dann auch weitestgehend nicht so weit sich mir mit einem „Alien Wesen“ IQ von 3000 zu Verständigen/Unterhalten, oder anders Formuliert Das ist als würde man eine Lampe mit 200.000 Volt Betreiben und wenn die Lampe nicht Vorbereitet ist dann brennt da schon die eine oder andere Lampe durch… so sehe ich das und wir Benutzen eigentlich nur die erste Lampe wir haben aber grob 3 und jede von ihnen ist in 4.Phasen unterteilt aber auch das würde zu weit gehen… Wer bereit ist weiß es! Punkt…!

        Und nein ich Korrigiere das jetzt nicht! Was da steht das steht da !

        Fürs erst reicht das mal.

        1. @Ist Wurst
          ein wenig viel Input 🙂
          das packt ein Typ wie ich nicht auf einmal, aber der Hinweis auf die Weden, der hat bei mir eine gewisse Resonanz, bin da vor ca. 1 Jahr darauf gestossen, da fand ich einen der besseren Filme auf YT und konnte da meinen Horizont etwas erweitern.
          Ist ja schon außergewöhnlich: Eine fast meditative Annäherung an ein besonderes Thema mit starkem Russlandbezug , und das ohne jede Werbeeinschaltung…
          Also falls da noch irgendwer diese Inhalte über die Weden und daraus sich ergebende Auswirkungen auf physikalisch/technische Möglichkeiten damals und jetzt und wohl auch künftig vertiefen möchte und die zwei, drei Stunden investieren möchte:
          Hier der Link zu dem Werk von Eugen von Belo-Wod’e:
          https://www.youtube.com/watch?v=89wNlzUqG94

          Geht weit in die Vergangenheit zurück, aber kann ja auch Sinn machen, in der spirituellen Betrachtung ist der Zeitrahmen ja nicht immer so entscheidend wie in der aktuellen Spannung bezüglich dessen, was in ein paar Tagen und danach bei den US-Amerikanern auf den Tisch kommt.
          Wie auch immer.

          1. Hi danke für die Antwort Spüre da auch ein gewisse Resonaz als ich dein Text so gelesen hab also ich sag dazu Kribbeln oder Gänsehaut je nach Empfinden, ja danke für das Video kenne ich bereits schon hatte ich mich auch schon damit auseinander gesetzt und bin bei der Holographischen Interpretation der KaRuna stehen geblieben…doch es waren andere Pläne vorgesehen…

            Ja die frage bleibt uns immer gestellt wohin Lenken wir unsere Aufmerksamkeit und wo wird GeLenkt! das ist heute sehr schwer zu unterscheiden was brauch ich noch an Input was nicht… Amerika hin oder her wenn wir das Interessant finden werden die Weiter ihr Globales-Theater veranstalten. SPIELE der GÖTTER ist vlt ein guter Hinweis für die die sich damit näher befassen wollen, für mich war es eine Investition von 25h und davon ist zwar einiges Hängen geblieben doch der Heilige Gral war es nicht für mich es gibt noch viel mehr darüber hinaus zu schreiben doch für mich imo nicht erwähnenswert.

            Der PEAK ist SOMA… das bleibt so ich war bereits sogar schon in dieser Unterhaltung Das IST KONVERGENZ ! Es ist ein Wunder Punkt! Und unsere Ahnen wussten sich eben richtig auszudrücken… mit Richtiger BilderGesangSprache und die Zeichen erst… aber jeder für sich…

            https://www.youtube.com/watch?v=5n1ZaQ-xMgI&list=PLKeM4DC2-DuTAAAtoPoaT-7W1Tzbh4m9-

            ja wir brauchen Sie alle, Auch die Politiker usw… doch wie gesagt Letztenendes stellt sich die Frage wer LENKT ? DIE AUFMERKSAMKEIT ! Und das ist THE BIG QUEST ??! Wer die Antwort weiß darf sich gerne melden ! 😉 Der Attraktor „sagen die Veden“, also der Attraktor und der ROTE Hahn sind am Zuge im Global Player Szenario in der Mystik gibt es das alles schon was wir jetzt erleben… der Fuchs hat den Bau noch nicht verlassen…Mystik eben… doch auch hier wieder VORSICHT! Trittbrettfahrer sind Eifrig am Werke! Hierzu kann man keine Empfehlung treffen… es kommt per Zufall und den Zufall möchte ich auch nicht näher eingehen…

            Meine Meinung die ganzen Infos sind echt sehr Hilfreich doch sie können auch schnell zur lasst werden das ist Mein Äußerer Eindruck… Wichtig ist doch nur eins Bringt es mich weiter in meinem Erkenntnisweg oder nicht ? Stehe ich auf der Stelle oder Entwickeln wir uns weiter oder sogar zurück zu den Affen! auf einige Akteure im Big Buisness trifft dies ja zu De-Gradierung ! Pfui ! Affen die mit Kot um sich schmeißen und das nennen wir Politik… So spreche ich in Bildern! Krieg?! Ja / Nein wenn Interessiert das noch… NEIN!!! Schrein die einen die anderen JA!!! wer kanns da einem Recht machen Leiden tun sowieso „wir“ die Kleinen drunterLeiden… die Unschuldigen und die Götter Interessiert das nicht die sind bereits alle Weg! Der Attraktor hingen ist EISKALT… Wir stecken in unserem eigenem DILEMMA! Wir sind verkrüppelte Götter „ohne Gadget weis ich nicht wie das Wetter ist ?!? Echt jetzt… ich war 3 Jahr auswärts und sehe jetzt erst wohin das alles Führt seid dem ich wieder „ON“ bin Wir befinden uns bereits in der Kanalisation, Ich habe mich mit einem Haufen Duftbäumchen Um-schmückt um die Luft zu ertragen dem Beispiel könnte jeder folgen dann gäbe es einen Grund für die Götter uns zu besuchen… Wir warten hingegen auf die Greys die werden das Fixen so meint jeder… die holen uns da raus… Nein nur wir selbst können das ändern nicht die Politik vergisst die doch endlich… Wer keine Vergangenheit hat der hat keine Zukunft und wer in einem dieser Zustände sich zu lange aufhält der ist nicht im Echt-Sein/Gegenwart/Da-SEIN

            Über das DaSein „“Martin heidegger sein und zeit““

            Die Truthseeker super alles TOP! Doch der KERN geht trotzdem verloren alle Lügen und keiner regt sich drüber auf… außer vlt ein 0,03% die es begriffen haben der Rest eifert nach und versucht sich in Jegliche sekten und Themen zu flüchten… in der Hoffnung erlösung zu finden… doch die erlösung lässt auf sich warten… Ich bin es leid zu warten und hole mir die Erlösung dann wenn ich es will ! Punkt… der rest ist Warten ! Die Zeit ist unser DOKTOR

            1. @Ist Wurst
              Ja, da kommt wieder einiges zusammen, jedenfalls danke für diesen Link, hatte ich auch schon auf dem Schirm, tiefer Einblick in das eigene ICH, geradezu herausfordernd und schmerzlich in manchen Momenten, aber letztlich unausweichlich.
              Man kommt bei diesen Betrachtungen gewissermaßen ZU SICH. Und das kann schon mal nicht schlecht sein.
              Ja, der Titel ist gut – und zutreffend: Spiel der Götter! Und wir, die Götter, haben uns offensichtlich verlaufen in den Windungen der Existenz in einem materiellen Erlebnispark, sind nur noch reduziert auf das Schauspielerische. Wie wahr. Wie tragisch.
              Doch wen interessiert es? Hier und in ähnlichen Zusammenkünften kann man es zumindest erwähnen, ohne umgehend getrollt und/oder der „professionellen Hilfe“ anbefohlen zu werden.
              Nun ja, bevor wir hier zu weit vom vorgegebenen Thema abkommen, mach ich mal Schluss, war mir eine Ehre, Sie auf diesem Gedankengang zu begleiten, vielleicht gibt es wieder mal Gelegenheit.
              Gutes Gelingen inzwischen!

              1. Vielen dank für Ihre Aufmerksamkeit und das Sie sich die Zeit genommen haben, kommt heute sehr selten vor, Sie haben es richtig erkannt.

                Ich danke auch Ihnen/Dir für dieses Er-leb-nis schließe mich ganz Ihrer Worte an.

                Gutes Gelingen auch von Mir!

                PS:
                Das „du“ gibt man dann in den „Zusammenkünften“ wenn ich doch nur wüsste wo diese stattfinden, doch alles zu seiner Zeit und gut Ding, braucht Weil…

      4. @Texmex
        Sie haben es übertrieben, Sie kommen offensichtlich von der Seite des Bösen. (Unten den Text bitte lesen.)

        Vor 6-10 Jahren stand ich im Schriftwechsel mit Kardinal Meisner aus Köln. Angefangen hat dies mit meiner Unterstützung des Erzbischofs, indem ich eine von seinen Thesen, bezüglich der Kunst verteidigt habe. Das Zitat: „Es ist wichtig, dass das Dargestellte noch sinnlich wahrnehmbar bleibt und die Kunst dabei nicht entartet“. Damit war ich und bin immer noch völlig einverstanden. Nach diesen Wörtern von Kardinal Meisner begann die Schlacht. Das Ganze hat mich so betroffen, dass ich als eine Künstlerin Kardinal Meisner eine moralische Unterstützung geleistet habe. Ich schrieb ihm einen Brief, stellte aber auch noch ein paar Fragen. Eine von den Fragen war, ob ein Maler Gott auch malen darf, trotz Kunstfreiheit, da ich immer der Meinung war, Gott, die höhere Kraft, oder was man sich auch immer darunter vorstellen mag, ist nichts fassbares, es existiert , vielleicht, ist aber eher alles aus dem Bereich der Darstellende Kunst.
        Erzbischof von Köln antwortete auf eine von meiner Frage: „Seit Gott in Jesus Christus Mensch geworden ist, hat er ein menschliches Antlitz angenommen. Jesus war Mensch und kann deshalb auch künstlerisch dargestellt werden. Gottvater freilich ist für uns figürlich nicht fassbar, auch wenn in vergangenen Jahrhunderten hier die Kunst ihre eigenen Regeln hatte. Im Judentum wäre eine Darstellung Gottes undenkbar. Im Christentum ist die Kunst andere Wege gegangen.

        Freilich bleibt jede Darstellung Gottes in der Kunst immer meilenweit hinter dem zurück, der abgebildet werden soll.“

        Ich fand es zutiefst menschlich von Kardinal Meisner, dass er mir, einer einfachen Frau eine Antwort gab und sogar noch paar Mal Briefe geschrieben hat.

        Der letzte Brief aus Köln kam am 17.02.2011, indem das Sekretariat mir eine moralische Unterstützung geleistet hatte. Ich habe denen eine Sache geschildert, die mich so gequält hatte. Den Bericht von mir haben sie „mit Erschütterung gelesen“. Und noch eine von den Zitaten aus dem Brief: “Die Geistlichen sind besonders gefordert, Brücken zu bauen… und für eine Offenheit zu werben. In einer Großstadt wie Köln ist dies längst eine Realität, da hier Katholiken aus unterschiedlichen Nationen in unseren Pfarrgemeinden beheimatet sind.“

        Dies war vor sechs Jahren. Es ging seitdem nicht so viel Zeit rum, nur hat sich in diesen Jahren so einiges geändert.

        Und je größer meine Lebenserfahrung, desto komme ich immer mehr zu dem Entschluss:

        „Da wo die Schöpfung von Gott oder auch vom Menschen aufhört, fängt die Zerstörung an.“

        Das Böse und das Gute, immer neben einander. Und es gibt immer eine Gegenüberstellung von Guten und Bösen. Egal wo: in der Politik, in der Wirtschaft oder auch unter den Menschen direkt.

        1. @anpe
          TexMex ist ein 500%er Troll, der eine vorbildlichst von Russophilus initierte Outung befolgte. Und dann kurz und schmerzlos entfernt wurde. Aufmerksamkeit ist des Trolls Batterie. Lieber anpe, schweigen sie also bei Trollen besser.

          Falls wer an den stündlichen Einzelfällen interessiert ist:
          https://twitter.com/xyeinzelfall?lang=de

      5. Danke für die Einsichten, Russophilus.

        Ich möchte deine worte aufgreifen und ein bißchen von meinem senf dazutun.
        Der allgegenwärtige Dualismus – siehe auch „Teile und Herrsche“- Macht es schwer- gerade metaphysisch – zu glauben, der Putin wäre ganz authentisch und einfach „der Gute“.
        Dieser umstand allein skizziert these und antithese.
        Die größten verbrecher stellen sich immer als die ärgsten feinde des verbrechens dar.
        Du sagst es selbst: Lichtgestalt- der Lichtbringer- LUZIFER ( ist nicht Satan, aber die werden ja gern als EINER behandelt, zumindest so von der richtung her) ist auch ein strahlender engel, aber dennoch „gefallen“ -dem „Bösen“ anheim.
        Und ist es nicht auch logisch, daß das „Böse“ als meister von täuschung und illusion, von Teile und Herrsche- sich als das „Gute“ gibt- wäre DAS nicht die perfideste form des Bösen, und gerade DESHALB mehr als wahrscheinlich?
        Wie kommt es, daß Putin so viele jüdische Oligarchenfreunde hat und die ihm auch administrativ sehr nahe stehen, wie auch gewisse fragwürdige rabbis?
        Wie kommt es, daß die „neue“ BRICS-bank und der „neue“ Währungsfond so sehr in verbindung mit der Banken/ZioMafia, den alten seilschaften, den alten namen, verbunden sind?
        Wieso machen Russen und Amis in strategisch wirklich wichtigen dingen gemeinsame sache?
        These und Antithese in Aktion und Effekt!
        Good cop und bad cop arbeiten zusammen, um als vermeintliche El-ite die menschen zu lenken und zu beherrschen!!!!
        Dieser gedanke drängt sich auf, auch wenn ich die russen mag und auch Putins SPIEL, aber ich kann mich mit dieser allzu augenfälligen, über die letzten jahre so gut ins spiel gebrachten inszenierung( mit allzu gefälligen „glücklichen fügungen“) nicht an der oberfläche abfinden, welche rolle Putin auch spielen mag.
        Die russischen medien klären auf, aber klären sie auch über die zustände in Rußland und über Putins verstrickungen mit schwerstreichen jüdischen oligarchen auf?
        Stellen sie ihn in frage, und sei es nur aus journalistischer ethik und gründlichkeit?
        Sein zurschaugestelltes Schätzen der religionen kann den kirchenaffinen bauchmiezeln, aber dem spirituellen ENT-decker nichts abgewinnen, sind die institutionalisierten religionen doch zu großen teilen die URMUTTER der Gedanken-kontrolle siehe GOVERN(regieren)-MENTal(geist- egal erstmal ob man es als geistesherrschaft oder herrschenden geist übersetzen mag)!
        Ich weiß nicht, was der TEXMEX für eine quelle hatte, aber deine erste reaktion, Russophilus, erscheint mir immernoch wie ein affekthafter verwurf eines allzu unbequemen hinweises, auch wenn der TEX dann völlig entgleist ist.
        Man merkt dir dein wohlwollen gegenüber den russen natürlich an und das ist auch gut so, aber behalte dabei die neutrale schärfe deines strategischen blickes bei, ohne auf wunschträume zu verfallen und diese rechtfertigen zu wollen.

        Deine einleitung hat mir sehr gut gefallen, aber der rest des textes läßt einige augenfällige verknüpfungen damit und mit Putins rollen ziemlich außer acht.

        mfg
        horus

        1. 1) Ich bin nicht „Du“ (und schon gar nicht „du“) für Sie.
          2) Ich bin diese „Putin trifft (schwerreiche/mächtige/…) jüdische oligarchen!!“ Geschichtchen leid.

          Was bitte sollte er denn alternativ machen? Todesschwadronen los schicken?

          Man kann alles drehen und gegen jemanden wenden. Ganz gleich, was Putin macht, es gäbe immer Perspektiven, die ihn als miesen zionisten-Freund zeigen.
          Allerdings ist diese „Putin gehört auch dazu“ Perspektive mit einem Problem behaftet, denn dann stellt sich doch die Frage, warum die noch diesen Affenzirkus, dieses Schmierentheater aufführen.

          Es gibt für alles den richtigen Weg und viele falsche. Ich kann als Bauer nicht einfach irgendwann irgendein Feld pflügen und irgendwelche Samen hinschmeissen. Boden und Frucht müssen zusammenpassen, der Zeitpunkt ist wichtig und die Witterungsbedingungen und auch die Art der Bodenvorbereitung je nach Frucht.
          Mit Ländern und Kulturen ist es nicht anders. Es ist keineswegs egal, wie man Feinde entsorgt; ob man das in einem langwierigen gesellschaftlichen Prozess macht und dabei auch die globalen „Witterungsbedingen“ im Auge hat, oder ob man die einfach weg sperrt oder gar erschießt, ist keineswegs egal sondern entscheidet ganz maßgeblich mit darüber, was für ein Land und was für eine Gesellschaft man schafft.
          Putin geht naturgemäß und vernünftigerweise den russischen Weg. Der hat sich bewährt und passt – und gehör – zum Land. Und es ist ein Weg, der weiss und anerkennt, dass es Weltengesetze und weit höhere Macht als die eines irdischen Anführers gibt.

          1. Ich danke ihnen( ich selbst bevorzuge das DU in der kommunikation mit und zwischen lebendigen menschen, aber was solls) für ihre antwort.

            Mit sicherheit kann ich in Putins vorgehen AUCH die von ihnen 🙂 besprochene logik erkennen und wohlwollend werten.
            Das heißt jedoch nicht, daß diese betrachtung die einzig mögliche und gültige sein muß oder daß jeder mögliche kontext bekannt und damit abgehandelt wäre, oder doch?
            Auch haben sie meine konstruktive kritik an ihren ausführungen inhaltlich verpaßt zu reflektieren und zu kommentieren, obwohl das doch der kern meiner aussage war, anstatt sich an einzig an formalien( das DU) oder einer äußeren form( Putins offizielle, mit weisheit gesegnete strategie) abzuarbeiten.

            Das große fragezeichen bleibt also nach ihrem artikel- indem sie die Lichtbringerfrage komplett umschifften- und ihrer antwort auf meinen ersten kommentar, in der sie es vermieden auf meine nachfrage nach genau dieser von ihnen zuerst als (auch)“metaphysische ebene“ eingeführte bezugsebene einzugehen.
            Wollen sie diese nun vermeiden oder negieren?
            Sind ihnen meine gedankengänge tatsächlich zu wirr und zu weit hergeholt oder haben sie nichts dazu zu sagen?

            1. Ich habe Ihre Ausführung zum Thema Lichtbringer als Ihre Sicht zur Kenntnis genommen, aber keine Grundlage für eine Diskussion gesehen. Aber Sie können das natürlich auch als „umschiffen“ werten.

              Und ja, *natürlich* gibt es noch andere Sichten als meine. Allerdings sehe ich mich nicht in einem Wettkampf der Sichten und habe auch nicht den Anspruch, meine als gültig zu missionieren. Insoweit ich über meine Möglichkeit, auch meine Sicht kundzutun, denn einen Anspruch habe, ist es der, den Teilnehmern hier bei der Erarbeitung einer eigenen Sicht behilflich zu sein. Dazu ist es sinnvoll, die meiner Kenntnis nach realistischste Interpretation der Umstände zu zeigen.

              Schauen Sie, es ist so gesehen auch möglich, dass der Computer, an dem ich das gerade schreibe, in Wirklichkeit ein Raumzeit-Verzerrer ist, den uns böse Ausserirdische untergejubelt haben. Oder vielleicht bin ich selbst ja, auch das ist prinzipiell vorstellbar, ein cia Agent, der auf russenfreundlich macht.

              Nur: Diese ganzen „es wäre auch möglich, dass …“ und „Putin trifft sich mit bösen jüdischen Oligarchen!“ Gedankengänge sind reines Theoretisieren und wirre Möglichkeiten Abwägen oder gar gegeneinander Stellen.

              Nach allem, was wir wissen, hat Putin sehr geschickt und erfolgreich gegen die zionisten gekämpft. nd es geht den Russen heute, obwohl sie gerade wieder mit Krieg (in Form u.a. von illegalen Sanktionen) überzogen werden, besser als früher. Wenn ich also nicht davon ausgehen will, dass Putin das als perfides Hobby betreibt und in Wirklichkeit sein Land den zionisten ausverkaufen will – was offenkundig eine absurde Annahme wäre – dann muss man doch erkennen, dass der Mann vielleicht weniger offensichtlich und krass anti-zionistisch ist als mancher das gerne hätte, aber doch insgesamt jedenfalls vor allem von einer Motivation getrieben, der nämlich, dafür zu sorgen, dass es seinen Bürgern, dem russischen Volk, soweit irgend möglich gut und immer besser geht.

        2. @horus,
          1.) SIE sollten sich angewöhnen, Blog-Teilnehmer – und schon gar nicht Verfasser von Beiträgen – zu duzen – damit machen Sie sich von vornherein angreifbar.
          2.) Sie sollten sich etwas Mühe geben, die Groß- und Kleinschreibung zu beachten – ich habe selten einen Text gelesen, wo das dermaßen durcheinandergeht.
          3.) Bitte entschuldigen Sie, aber ich habe Ihren Stuss nur etwa zu einem Drittel gelesen – und das war eigentlich schon zuviel.

        3. @horus
          Ihnen kann ich in der Verfassung, wie Sie hier antreten, vielleicht einen Gedanken mitgeben, wenn Sie sich mit kritischen Gedanken gegenüber Hr. Putin tragen:

          Betrachten Sie doch einfach, unbeeinflusst von irgendwelcher Kritiksucht, seine Auftritte, seine Reden (da gibt es z.B. beim Compact-Verlag eine Sammlung so ziemlich aller seiner Reden, ohne Kommentar, in Deutsch), konzentrieren Sie sich auf seine Körpersprache und machen Sie Ihre Wahrnehmungen und gewinnen Sie einen eigenen Eindruck, ohne auf andere Stimmen zu hören.
          Finden Sie Unhöflichkeiten, Unterstellungen, Dreckschleudereien, Beleidigungen oder eben diese Verlogenheiten, die den meist sehr unseriösen Gegenspielern aus so ziemlich allen Körperöffnungen triefen?
          Ich habe das auch mal durchexerziert und fand vor allem Sachlichkeit und Authentizität.
          Und so lange ich die von Ihnen hineininterpretierten, aber nicht belegten „schrägen“ Sachen nicht finde, will ich mit den ausgesprochenen Verdächtigungen klammheimlicher Verbindungen zu kabalistischen Kreisen nicht befassen.
          Trotzdem noch schönen Abend.

        4. @horus
          „Die russischen medien klären auf, aber klären sie auch über die zustände in Rußland und über Putins verstrickungen mit schwerstreichen jüdischen oligarchen auf?“

          Dazu was von mir, Nein das machen Sie nicht! und das ist einerseits gut anderer seits nicht… „Meine Meinung“ und dass soll dann so bitte auch vernommen werden „Nur DROGEN! oder irgend-ein Riesen Big Ereignis was Tiefgreifende Spirituelle Auswirkungen hat so wie 9/11 kann vlt den ein oder andern noch wach rütteln… ja es ist etwas Außergewöhnlich doch wie sagt man ? „Außergewöhnlich Situationen, erfordern Außer-gewöhnliche Taten/Ereignisse!“ die geschichte ist voll davon… und Jesus nur ein Akteur nur eine „Person“ für uns kein greifbarer Mensch doch auch er hat sein Werk vollbracht, so möchte man uns das Weiß machen… Eben wieder dieses Falsche SPIEL ! Ein ZAR muss her (der Letzte hat abgelehnt vor ca 4-5 Jahren) dieser muss vom VOLK ernannt werden, doch welches VOLK wenn ich mich draußen so umsehe… dann kann ich nur sagen nehmt dem Aktuellen Volk das Stimmrecht weg… es bewirkt sowieso nix Mehr… der Elektro-Jude (TV, Mainstream) hat das VOLK in seiner Mangel und die Meisten merken es nicht…

          Putin ist erst dann für mich ein Thema wenn er zum Zar ernannt wird! Und ich meine nicht die Oligarchie wie in England… wir Reden hier von EURO/Grande Ta-t-aria (Russland/Asien) das ist eine andere Hausnummer…

          Der Einfache Mann oder das Einfache Weib kommt damit sowieso nicht klar was hier so besprochen wird… leider wie ich Finde, der Des-Information Krieg kommt gerade so richtig in Fahrt doch Was schnell fahrt auf nimmt dass hat auch schnell ein ENDE!

          Putin ist auch nur ein Global Player und er ist ein Guter Player doch auch er wirft einen Schatten ab… für uns konkret was soll das alles Heißen…

          Wem das Spiel kein Spaß mehr macht der sollte anfangen sich mit dem TOD zu beschäftigen… den nur da Sehe ich einen Ausweg… wobei der TOD nicht im Physikalischen sinne gemeint ist sonder eher im Spirituellen, wir sterben im Prinzip jeden Tag wenn wir schlafen gehen doch auch hier an dieser Stelle wieder… das würde zu weit gehen…

          Nebenbei kurz erwähnt was Put-I-n heißt;
          Put = der WEG (Russ und als „Wortstamm zu nehmen“
          I für die Wahrheit (Slaw-Russ; istina)
          n steht für Unser (Slaw-Russ; nash)
          in Text: Der Weg ist die Wahrheit und Sie ist Uns, die Wahrheit !

          Darf, bitte jeder selbst interpretiern wie er möchte…

          hier „war“ mal sehr viel Information… http://avega.net.ua/avega/ leider nur noch mit login, schade… hab noch 50 gig auf meinem PC als Backup…

          ansosten hier http://www.rodovyeistoki.ru/ , http://www.rodovyeistoki.ru/kapitel-webseite-auf-deutsch-erbe-der-urahnen/ den Rest macht googel mit „Bukviza“

          Das Internet 2.0 ist längst am laufen wie ich finde… es ist und wurde echt Grund-gereinigt… und das „Wichtigste“ ist weg jedoch funktioniert rotten.com „Vorsicht Nekrophilie“ Nekrophilie… regiert immer noch…

          ich war nur 3 Jahre weg und jetzt sowas… ca 40% meiner Seiten von damals gibts nicht mehr oder sind Geschlossen…

          ——————————-
          „jüdisch“ ist nicht das gleiche wie „zionistisch“. Bitte beachten Sie das und verzichten Sie künftig auf negative Anmerkungen zu „jüdisch“ oder sagen Sie „zionistisch“ wenn Sie das doch meinen – Russophilus

          1. @Russophilus
            Danke Ihnen für den Hinweis, ich werde Zukünftig darauf achten. Bitte dies zu Entschuldigen.

            Zu den Zionisten so sind diese nach dem Wissen unserer Ahnen, wenn man dem glauben schenken möchte so wie wir es kennen keine Menschen! Ja ich weiß der eine und der Andere mag das jetzt nicht verstehen aber ein „Mensch“ sollte meiner Meinung nach ein Gewissen haben und sowas wie Mitgefühl empfinden, selbst Tiere haben solche Gefühle,Eigenschaften… und bei den Zionisten da sehe ich schwarz, im wahrsten Sinne des Wortes… doch auch Sie egal wie schlimm diese Sein mögen und egal wie wenig Mitgefühl sie an den Tag legen… Letztendlich tragen auch Sie zu unserer aller Da-Sein bei und bringen uns in unserer Entwicklung weiter, auch wenn einige das noch nicht Verstehen können oder wollen zähle mich auch dazu…

            Nach meinem Erkenntnis-Stand ist es so dass diese „Rasse!“, oder „Schöpfung“ der Zionisten-Menschen… auch ihre Da-Seins-Berechtigung haben… doch ihre Zeit ist Abgelaufen und ihr Ziel haben sie Teils erreicht, Sie haben Super Arbeit geleistet in den letzten 5500 Jahren doch sind auch Sie nur ein Zahnrädchen im Vergleich zu dem was der MENSCH-Mensch im zustand von ARIA erreicht hat… so viele Kulturen und Glaubensbekenntnisse das ist was! Rote Haut,Gelbe Haut, Weiße Haut, Schwarze Haut alles nur Oberfläche und im Innen liegt der Kern…

            Ihre Aufgabe war es uns eben so weit wie möglich von diesem Kern zu entfernen… Sie haben uns dazu gebracht nur noch im Außen zu suchen und haben zwischen „UNS“ Illusorische Barrieren erschaffen um eben durch gezieltes Lügen, Streit und Hass zwischen den Völkern zu verbreiten… Ich rede hier von Clans die sich Abgemetzelt haben weil sie mit Lug und Trug hintergangen wurden von den Zionisten…

            Die Zionisten selbst kamen aber nicht von hier (Dieser Erde oder gar unserer bekannten sichtbaren Sternen“ und brachten somit auch Eigenschaften mit, die Die Ur-Völker nicht kannten, doch jetzt… Jetzt kennen wir sie dies Eigenschaften, gemeint sind Konkret, Das Lügen und Betrügen und jemanden hinter das Licht führen…

            Die Frage wieder an dieser stelle möchte ich mich so Verhalten oder nicht ??? Aria zu sein ist ein Geisteszustand der sowas nicht zulässt und nicht Toleriert, so war und das auch bei unseren Ahnen und ist es immer noch, leider hat dies dazu geführt das es eben IzGoi (Verbannte) gab und dieser Haufen „Zionistischer Haufen“ hat sich eben dann verbündet… das Ergebnis sehen wir jetzt hier…

            Meiner Meinung nach… es war und ist ein Spiel mit dem Feuer gewesen, man hätte ja auch alle Verbannen können und Töten lassen können, doch wären die Aria dann nicht die Aria wenn sie das gemacht hätten, sie gaben ihnen eine Chance und diese haben sie so wie ich finde naja vergeigt in ihrem Wahn-Sinn, MACHT ist nicht alles doch das begreifen diese Seelen befreiten Kreaturen nicht, sie sind einfach nur ein Produkt unseres Zeit-Geistes in der POST MODERN AFTER „Monade“ und das beste sie sind Austauschbar… Ihr werk ist voll bracht es müssen nur noch die Restlichen eingesammelt werden und Zurückgebracht werden wo sie hergekommen sind und das ist nicht unsere GAIA/ERDE/Pacha MAMA nein sie kommen von ganz wo anders her… nämlich aus den Tiefen Abgründen unserer eigenen Seele doch das ist noch zu früh für die Breite Masse, verstehe es Selbst noch nicht wie das gemeint ist…

            Danke für den Seiten Betreiber und allen die Versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

            Und danke an Russophilus ohne Sie wäre ich jetzt nicht hier 🙂

            @horus
            „Wollen sie diese nun vermeiden oder negieren?
            Sind ihnen meine Gedankengänge tatsächlich zu wirr und zu weit hergeholt oder haben sie nichts dazu zu sagen?“
            Ich möchte sagen, für mich auch Gerne per „Du“ und die Gedankengänge sind nicht wirr, ich erkenne mich auch in diesen wieder, doch das war vor 5 Jahren heute stehe ich wo-anders im Leben…
            Und zum „Sie“ finde das auch Gut, Respekt ist die Mutter aller Ordnung! Und wenn jemand mehr Weiß dann ordne ich mich auch gerne unter und Versuche Höflich zu sein… Ja in einer Netten runde unter Gleichgesinnten kann man auch mal per „Du“ doch ist das Hier denke ich nicht die Plattform dafür, weil so wie ich Finde hier sehr verschiedene Charaktere Unterwegs sind die nun mal anderes durchgemacht/ Er-lebt haben als Andere wieder und da ist es dann schwierig gleich per „Du“angesprochen zu werden, kann das nachvollziehen, es geht hier eben um Mehr… so wie ich finde, es ist mehr als einfach nur ein „Nette“ Unterhaltung per du im Internet zu führen…

    2. Nun, nicht jede Orgnisation ist vom Grunde her schlecht. Auch nicht der IWF. Das die RF und China Mitglieder sind ist doch eine einfache Logik.
      Lesen sie doch einfach mal im Infoblatt des IWF nach.
      Auszug:
      „Im Übereinkommen verankerte Ziele

      Der IWF wurde geschaffen, um die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Währungspolitik zu fördern; die Ausweitung und ein ausgewogenes Wachstum des Welthandels zu erleichtern; die Stabilität der Wechselkurse zu fördern; bei der Errichtung eines multilateralen Zahlungssystems mitzuwirken; den Mitgliedsländern in Zahlungsbilanzschwierigkeiten die allgemeinen Fondsmittel zeitweilig und unter angemessenen Sicherungen zur Verfügung zu stellen und die Dauer und das Ausmaß der Ungleichgewichte der internationalen Zahlungsbilanzen der Mitgliedsländer zu verringern.“

      Für meinen Teil, ich lese überwiegend negatives über den IWF im Bezug auf 3.Welt Staaten. Da sollte man sich nichts vormachen, die Herren Landesfürsten in den 3.Welt Staaten verpulvern das Geld meist für sich Persönlich. Es wird doch kaum in der Wirtschaft des hiesigen Landes einfließen und wenn meist in scheinfirmen zur Bereicherung von Opportunisten und Familienmittglieder.
      Diese Verhalten ist auch in der BRD sehr ausgeprägt, ganz besonders in den neuen Bundesländern. einerseits durch Westbetriebe aber überwiegend durch SED und STASI „Wendehälse“. Wobei „Wendehälse“ doch der falsche Ausdruck für diese Biomassen sind.

      Ich denke dass viel zu sehr Pauschalisiert wird und das trägt zur allgemeinen Verwirrung maßgeblich bei. Der IWF ist generell nicht schlecht, manche Personen sehr wohl.

      1. Politicus
        Und der vatikan will und wollte eigentlich auch immer nur liebevoll und uneigennützig das Wort Gottes verbreiten….

        Der Iwf ist ein drecksverein der mit Ansage sämtliche Staaten, die denen unter die fittiche kommt, über den Tisch zieht und versklavt. Wenn sie einen Kredit beim Iwf wollen, beginnt eine ganze reihe von verprivatisierungswellen und die zerstörung dtaatlicher strukturen… es gibt ein schönes interview mit ernst wolff bei ken fm… mal anschauen und staunen. Der iwf ist eine verdammte Waffe. Ich muss Ihnen doch nicht das prinzip der zios erklären: vorne hui, hinten pfui!

        1. Hallo Wu Ming,So sehe ich das auch,der Bericht war für mich ein totaler Schock,wie man den IWF heilig sprechen
          kann.Wo diese Schweine ins Geschäft kamen,war alles am abverrecken,und das ist nicht mehr gut zu machen.Und,der
          eine Satz wegen den Auslandskursen,ist der blanke Hohn.
          Da ich jährlich ca.ein halbes Jahr hier wohne und auch ein Bankkonto hier hatte,das ich vor einigen Monaten
          gekündigt habe,da ich sehr viel Geld verloren hatte,denn
          das ist kein Wechselkurs,für mich ist das Diebstahl.Also,
          es sieht auf der ganzen Ebene einfach beschissen aus.

        2. @ Wu Ming

          Das stimmt so nicht ganz. Die Institution, die mit Krediten knebelt, ist weniger der IWF sondern mehr die „Weltbank“.
          Infolge ihrer SZR-Macht konnten die USA in der Vergangenheit häufig über den IWF die bedürftigen Staaten (die keine oder in dem konkreten Notfall unzureichende SZR besaßen) dazu zwingen, ihre Handelsbilanzen etc. über Weltbank-Kredite zu „sanieren“, mit den entsprechenden Knebelbedingungen.

          SZR-Umschichtungen im IWF zu Lasten der USA und anderer westlicher Teilnehmer bieten durchaus das Potential zu einer besseren Ausrichtung des Fonds.

          1. HPB
            Ja mag sein. Sorry, zu viele Infos, da „verwechselt“ man schon mal die Pest mit der Cholera.

            Insgesamt sind diese internationalen Organisationen ja eh nur für den einen Zweck angelegt worden: NWO. Und ganz ehrlich ich scheiß nur noch einfach auf diese globalisten Organisationen.

            Ich verstehe auch, das Russland und China da strategisch mitmischen… Das macht aber es aber für aussenstehende nicht leichter, das einzuordnen.

            1. Hallo Wu -Ming,genau so sehe ich das auch.Aber die
              Ziele des IWF waren ganz andere.
              1.Verschuldung von Staaten,und Elimenierung der
              Souveränietät.2.Abschaffung der Mitbestimmung
              der Bürger.3.Auflösung der gesellschaftlichen
              Strukturen.4.Abschaffung des ehrlichen
              Journalismus.Es zeigt,wie absurd,weltfremd,und
              bloss Wirtschaftsoptimiert dieses Konstrukt ist.
              Die ganze Bande sind mittelalterliche
              Quacksalber,die nur den Aderlass kennen.

              1. dazu passen auch die neuesten infos bezüglich bedingungen die der iwf der Ukraine stellt. es kreiseln da wieder berichte durchs netz.

          2. Ich hätte doch erst noch mal nachlesen sollen, Entschuldigung.
            IWF-Kredite zum Zahlungsbilanzausgleich und Auflagen dazu gehören zu den „normalen Gepflogenheiten“.
            In der Vergangenheit oft so, dass die Empfängerländer in öffentlichem Besitz befindliche Assets privatisieren und Preis-Subventionen für lebensnotwendige Dinge der Masse der Bevölkerung reduzieren mussten.

            1. @HPB- die Diskussion rundherum ist relativ „powidl“

              Die Herren des Geldes haben Ihr Fiat Money System, haben die BIZ und die FED und verflochtene Zentralbanken (außer verbliebener äußerst weniger von Schurkenstaaten) und sie haben noch ihre Waffengattungen schon seit Bretton Woods, wie Weltbank, IWF, Ratingagenturen, Hedgefonds und NGOs und „Juristereien“, die auch in 2 000 Seiten-Verträgen deren eigentlichen Zweck nicht aus den Augen verlieren.

              Sie haben von Soros über „economic hitmen“ bis hin zum Söldner oder offiz. Geheimdienstler als einen Mann mit 2 Koffern zur Auswahl für den noch nicht ganz überzeugten Politiker- einen mit Geld, einen mit dem „Tod“(welcher Form auch immer).

              Sie gehören sich im Kreis herum mit Briefkästen in Steuerparadiesen. Sie haben 1000e Tonnen Gold als Reserve ausgewiesen- in den Bilanzen aber schon längst „Gold+ Goldforderungen“ stehen und verweigern jede physische Inventur.

              Es ist also wurscht, was in den Statuten des einen oder anderen steht. Wenn ich hier alles richtig verstanden habe, ist ja Krieg auch das Zusammenwirken aller Waffengattungen.(Und ob einen eine Kugel trifft, die Mine oder Granate, Bombe zerfetzt, ist „a scho wurscht“)

              Also hat es auch keinen Sinn die auseinander zu klamüsern. Und das Hauptthema das sich durch die letzten Jahrhunderte zieht: ist billiges Luftgeld in Hülle und Fülle raus+ die schulden rauf, dann wieder die Schraube enger ziehen und die Sachwerte billigst übernehmen, weil die schulden nicht mehr bedient werden können.

              Ob dazu die Zinsen generell steigen oder die Ratingagenturen „down graden“ oder (als reales Beispiel) der IWF einen afrikanischen Staat zwingt, die kostenlose tierärztliche Versorgung zu privatisieren, die Kleinbauern es sich nicht mehr leisten können, ihre Ziegen wie vorgeschrieben zu impfen, beim Verkauf keine Impf- Atteste vorweisen können und der skrupellose Großhändler halt ungeimpfte Ziegen NUR zum Schleuderpreis abnimmt->
              ist im Prinzip Powidl!

              mfg
              vom Bergvolk

              1. Lieber Naturverbundener a.,
                vielen herzlichen Dank für die prägnante Zusammenfassung der von der Finanzmafia etablierten WO. Daraus sich zu lösen, wird nur mit einem Reset möglich sein, bei dem alle Völker aller Staaten gemeinsam den von selbiger kriminell angeeigneten Besitz in das jeweilige Volkseigentum zurückführen müssen.

              2. „Es ist also wurscht, was in den Statuten des einen oder anderen steht.“

                @ Ausnahmsweise

                Das sehe ich nicht so und tatsächlich bin ich über ihre Einseitigkeit hier erstaunt. Statuten, Satzungen usw. sind rechtsnormen ebenso wie Gestze.
                Dass diese Gebrochen werden hat doch nichts mit einer guten Idee zu tun, sondern mit den Individuen die solch eine Idee Missbrauchen.

                Das ist doch ähnlich dem Grundgesetz, das ist nicht schlecht, hat das Zeug zur Verfassung. Nur was machen die Bundesregierungen daraus? Sie Beugen dieses und vile machen mit.

                Sicherlich haben sie und hätte ich, große Zustimmung bekommen wenn ich ebenso wie Sie und viele hie,r den IWF generell als Drecksverein betitelt hätte.

                Ich möchte noch einen anderen Punkt erwähnen. Der Ausgang war doch die Frage „warum RF und China im IWF sind“.
                Zu den ganzen Äusserungen bezüglich des IWF müsste ich jetzt davon ausgehen das RF und China vorsätzlich eine, von Anfang an so geplanter, krimineller Vereinigung beigetreten sind. Noch schlimmer, trotz Wissen dessen, immer noch Mitglieder sind.
                Das wirft doch ein komisches Licht auf die Heiligenscheine.

                Aber so einfach tickt die Welt jetzt doch nicht.

                Man sollte sich immer wieder an die Basis erinnern, quasie den Businessplan wieder studieren, wenn man sich verrennt hat.

                Was unterm Strich heißt, der IWF gehört befreit und in Richtung Statut korrigiert. Das gilt doch für viele Organisationen und Wirtschaftsunternehmen.

                VW ist doch als Autobauer nicht generell schlecht, wenn da nicht die kriminellen Politiker und Konzernbosse wären.

                1. @Politicus -schade dass ich vom Kenner des Ochsenfiesels, also auch einem geerdeten Menschen, nicht verstanden werde.

                  Gehen wir zurück zu den Ursprüngen, was wirklich Recht, Gesetz, Ordnung (der Kosmos) ist:

                  Tao te king:
                  Auszug Kap. XXXIX.
                  „ GESEZMÄSSIGKEIT ist das Walten des All-Einen.
                  So erstand die Große Ordnung.
                  So erstand der Erde Beschlossenheit.
                  So erstand Entfaltungsmöglichkeit.
                  So erstand Fruchtbarkeit
                  Alle Geschöpfe lenkt das All-Eine ins Leben.
                  Allen Lenkern gibt das All- Eine Richtmaß.
                  So gesetzmäßig waltet das All-Eine.
                  ……………..etc

                  Nun zur Ableitung, wie erbärmlich tief unten im Vergleich menschliches „Gesetzeswerk“ ist -> und das schon vor Jahrtausenden niedergeschrieben, bevor die Wortverdreherei so auf die Spitze getrieben wurde, dass man auch für ein CBL (Cross border Leasing)- Geschäft 2000 Seiten englische Verträge mit Gerichtsstandort New York zusammenbringt (damit nur ja kein normaler Mensch- also auch kein normaler Jurist- mehr etwas versteht):

                  Kap. XXXVIII:

                  GESETZMÄSSIGKEIT tut nicht gesetzmäßig/
                  Daher Gesetzmäßigkeit.
                  Gesetze tun gesetzmäßig/
                  Daher nicht Gesetzmäßigkeit.
                  Gesetzmäßigkeit waltet und ist ohne Tun.
                  Der Gesetzmäßige wirkt/ ohne Tun.
                  Der Gesetzliche bewirkt / und tut.
                  Gesetzlichkeit verwaltet /Waltendes wird vergewaltet.
                  Darum:
                  Fehlt Gesetzmäßigkeit/ erscheint Liebe.
                  Fehlt Liebe/ erscheint Wollwohlen.
                  Fehlt Wohlwollen/ erscheint Schicklichkeit.
                  Fehlt Schicklichkeit/ erscheint Gesetzlichkeit.

                  GESETZLICHKEIT IST VERDORRTE FORM VON GESETZMÄSSIGKEIT
                  (Anm.: Hervorhebung durch mir)

                  Gesetzlichkeit ist nur äußerlich Gesetzmäßigkeit.
                  Also der Erwachte:
                  Ihn lenkt Durchdrängtes / nicht Verdorrtes/
                  Lenkt Innen / nicht Außen.
                  Bewirkt Außen Blindnis/
                  Wirkt Innen Sicht.
                  (Ende des Kap.)

                  Damit wieder zu meine Ableitung:

                  a)Die jetzige Gesetzesschreiberei ist schon die Pervertierung des „Verdorrten“ zu Lao tse´s Zeiten
                  b) Schert sich um die Einhaltung dieses „Verdorrten“ auch kein Schwein mehr ( es sei denn es geht darum einen Keinen zu rupfen oder Eltern von Kleinkindern durch Beugehaft zu zwingen, diese an „Sexualkundeunterricht“ teilnehmen lassen zu müssen);
                  Völkerrecht, Haager Landkriegsordnung, Grundgesetz, normale- verdorrte- Gesetze: alle so etwas von Powidl.

                  Man nimmt sich nicht einmal die Mühe, diese zu „verdrehen“

                  c)Haben Sie mich unter Umständen sogar missverstanden?. Mir ging es darum, darauf hinzuweisen, dass es ein geplantes Bündel von Waffengattungen ist, wobei es wurscht ist, welche „per Statut“ welche Rolle zu spielen hat.
                  Schicklichkeit, Wohlwollen, Liebe oder gar GESETZMÄSSIGKEIT spielt nirgendwo eine Rolle.

                  d) Man könnte dann auch hergehen und die FED mit WOHLWOLLEN zu verknüpfen. Und so ist sie ja verkauft worden. Haben doch die Herren des Geldes mehrere Anläufe gebraucht sie zu etablieren.

                  Und haben es absichtlich um 2007 Crashen lassen, um dann mit „UM GOTTES WILLEN, UM GOTTES WILLEN“, das darf nie mehr passieren“ die „Kreatur von Jekyll Island“ zu schaffen und 2013 mit Wilson durch zu drücken.

                  Der Wilson, der später sehr wohl verstand, dass die Statuten nicht sehr wohlwollend sind–>> Zitat: „Ich bin ein höchst unglücklicher Mann. Ich habe unbeabsichtigter Weise mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird nun von ihrem Kreditsystem beherrscht. Unsere Regierung basiert nicht länger auf der freien Meinung, noch auf der Überzeugung und des Mehrheitsbeschlusses, es ist nun eine Regierung, welche der Überzeugung und dem Zwang einer kleinen Gruppe marktbeherrschender Männer unterworfen ist;“

                  ODER:
                  „Denn wenn sie alle vollständig verstehen, wie sie vorgeht, was sie tut, wie sie die Geldpolitik und die Zinsen manipuliert, werden sie endlich kapieren, dass es die FED ist, die das ganze Unheil angerichtet hat;“
                  – Ron Paul, geb. 1935, republikanischer US-Kongressabgeordneter, im Jahre 2009

                  Mit Bretton Woods habens dann alle an den USD gebunden (nur Stalin hat sich trotz Druck geweigert) und den USD ans Gold , bis Nixon. Und dann hat die Nullenschreiberei rasant Fahrt aufgenommen.

                  Sorry, Sie enttäuscht zu haben, aber für mich gab es immer nur die destruktive Absicht mit Waffengattungen zur Herrschaft, nie und nimmer aber auch nur Wohlwollen.

                  Und durchgesetzt haben die Herren des Geldes – nachvollziehbar- immer alles mit ihren eh immer gleichen Ziehharmonika-Spiel:
                  „Auseinanderziehen/ Lockern- Zusammendrücken/ Krise und ein paar Töne entlocken, die dann als Realwerte in ihren Taschen landen

                  Mfg
                  Vom Bergvolk

                  1. @Politicus-> Nachtrag- natürlich bin ich bei den FED Daten und der Kreatur um 1 Jhdt. nach vorne gerutscht(20.Jhdt beginnt halt nicht mit 20).

                    Und natürlich könnte man Statuten auch als wohlgemeint aber als missbraucht betrachten- ist es aber nicht.
                    Da müsste man schon den Herren des Geldes Wohlwollen und Liebe zur Menschheit unterstellen. Dann aber bräuchte es nicht allein im Pentagon abertausende PR- Leute!

                    (Anm.: habe auch einmal aufgeschnappt dass das US-Volumen für PR 1 Billion (Trillion ) ausmacht.
                    Also wieder ein BIP Anteil, der darin besteht, mittelmäßige oder hässliche Dinge schöner dar zustellen (Und keine wirkliche Wertschöpfung)

                    Also wären „Westliche Wertegemeinschaft“, „Demokratie bringen“ oder „Responsibility to Protect“ etwas wirklich Schönes, aber halt nur missbraucht-> Nur die Begriffe waren von vornherein PR geschaffene Tarnkleider für Sauereien.

                    Allerdings könnten Sie recht haben, wenn wir sie mit neuem Leben erfüllen könnten (hieße aber auch die Macht über die PR Industrie zu erlangen)- denn wer hat den wirklich ECHTE „R2P“ betrieben?

                    –>> Ich, der ich nicht nur seine Familie beschütze, sondern alles was im Garten kreucht und fleucht.
                    Es sind immer wieder traumatisierte Viecherl bei mir hängen geblieben, manche dann auf der Straße gestorben- KEINES aber hat sich einen besseren Platz gesucht.

                    Ein Wort dafür habe ich allerdings nie gesucht, geschweige denn „Vermarktet“

                    mfg
                    vom Bergvolk

                  2. Ausnahmsweise

                    „Auseinanderziehen/ Lockern- Zusammendrücken/ Krise und ein paar Töne entlocken, die dann als Realwerte in ihren Taschen landen“

                    Schön formuliert. Das kann ich weiters ergänzen mit:

                    Wie Andreas Clauss sagte:

                    „Geld ist niemals das Ziel, Geld ist immer das Mitel; MIT GELD passiert es.!
                    (nicht ganz wörtlich)

                    Oder wie Buffett sagt:

                    „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“

                    „Es herrscht Klassenkampf, meine Klasse gewinnt, aber das sollte sie nicht.“ –

                    Interview mit CNN, 19. Juni 2005, cnn.com

                    Welches von beiden Zitaten richtiger ist, hab ich jetzt die zeit nicht zu recherchieren.

                    Die Macht des faktischen.
                    Im Zentrum davon: Das Gesetzlichkeit des Eigentums – nach römischer „Fasson“.

      2. @Politicus
        Wer im Glashaus sitzt: …“Ich denke, dass viel zu sehr pauschalisiert wird“ – die Tatsache, dass die „3. Weltstaaten“-Chefs das Geld „für sich persönlich verpulvern“, ist das geringste Problem, das Sie hier aber pauschalisieren.

        Der Schah von Persien vergoldete z.B. seine Wasserhähne mit solchen Dollars – das eigentliche Problem ist aber doch wirklich, dass „Helfer“, „Berater“ und sonstige Bestecher diese „Chefs“ jahrzehntelang oder noch länger für ihre Zwecke einsetzen, d.i. den Ländern ihre Ressourcen stehlen, sie in Zinsabhängigkeit bringen und ihnen dann die gesamte Innen- und Außen-Politik regelrecht vorschreiben können.

        Da für die Bevölkerung kein Auskommen mehr ist, fliehen diejenigen, die es sich leisten können, und werden billige Arbeitskräfte oder sie verrecken, weil sie hungern und krank sind, ohne einen Arzt bezahlen zu können.
        Mir geht die Ausblenderei der URSACHEN in diesem Zusammenhang auf die Nerven.
        Was hat man in kürzester Zeit aus Griechenland gemacht, seit es, mithilfe von Goldman Sachs (deshalb nenne ich auch Trumps Kabinett ein Gruselkabinett), in die Eurozone gehievt wurde:

        Keinen einzigen Schritt kann ein Politiker dort mehr gehen, ohne die EU (Merkel, Schäuble) um Erlaubnis bitten zu müssen.
        Wäre Renzi in Italien Ministerpräsident geblieben, sähe es dort nicht viel anders aus. Ob Gentiloni eine unabhängigere Politik wagt, bezweifle ich. In Spanien ist es leider gelungen, den mafiösen Mitspieler Rajoy an der Macht zu halten, der das Land ruiniert. Orban und Le Pen werden diffamiert (auch wenn sich sie nicht zu meinen Vorstellungen von „Politikern“ zähle) usw.
        Von den 54 Ländern Afrikas haben 46 (wenn ich die Zahl richtig im Kopf habe) einen US-Stützpunkt in der Folge dieser Politik.
        Das AFRICOM, also die US-Kommandozentrale ist in Stuttgart…
        Und die Zentrale, die gegen Russland gerichtet ist, ist ebenfalls in Stuttgart: EUCOM.
        Mir ist diese Politik brandgefährlich und ich finde es wirklich unerträglich, wenn das wesentliche Instrument, der IWF, dahingehend verharmlost wird, dass das ein Problem der 3. Welt Chefs und ihrer Bevölkerung sei.
        Es ist ganz direkt das Istrument des brandstiftenden Westens, die unabsehbaren Folgen werden ALLE treffen und wir sind gut beraten, selbst etwas gegen diese Politik zu unternehmen, vor allem die Verbrecher und ihre Institutionen beim Namen zu nennen, statt im Sofa zu sitzen und auf Putin und Trump zu hoffen.

        Es geht ganz und gar nicht darum, am IWF ein gutes Haar zu lassen, der IWF ist ein Instrument, das dazu benützt wurde, ganz Osteuropa willfährig gemacht zu haben (ich rede von den korrupten Chefs), das Libyen nachhaltig zerstört hat, weil Gaddafi für Afrika eine Dollar-unabhängige Währung einführen wollte, die er auf EIGENES Gold (mittlerweile von den Clinton – Räubern gestohlen) stützen wollte und auch sein Wasser-Projekt für ganz Nordafrika wollte er ohne die „Hilfe“ des IWF finanzieren.
        Ich könnte zig weitere Beispiele nennen, die man INS AUGE FASSEN muss statt es schönzureden, wie Sie das hier versuchen.

        1. @ Wu Ming & Christina

          Ja ja, jeder will nur das lesen was er lesen will.
          Ich habe die Satzung des IWF als vernünftig dargestellt. Und zum Schluß folgendes Betont…….

          “ Der IWF ist generell nicht schlecht, manche Personen sehr wohl.“

          Und noch einmal, die RF und China sind im IWF vertreten. Doch nicht wegen den Korrupten, sondern wegen der Satzung.

          Im Übrigen, das ist ebenso wie mit der BRD, sie wäre nicht schlecht, von der Idee (soziale Marktwirtschaft) und vom Gesetz her. Sie wird von Personen schlecht gemacht.

          Ganz ehrlich so manche Wahnvorstellung will ich gar nicht teilen.

          1. Wer Interesse hat, möge diesen Film ansehen:

            http://www.letsmakemoney.at

            Er geht sehr gut auf die Machenschaften weniger Profiteure und deren eingesetzten Werkzeuge wie Weltbank und IWF ein.

            Und spätestens seit dem hier veröffentlichten „Engagement“ Frankreichs in Afrika ist doch klar, dass jede einzelne „offizielle“ Westwert-Aktivität in solchen Ländern NUR der juristisch perfekt legalen Ausbeutung, manchmal mager als humanitäre Hilfe getarnt, dient.

            Es ist doch banal: Bevor der „Westen“ die Welt bereicherte, haben Millionen und Millionen von Menschen über Jahrtausende in ihren Gebieten leben können.

            Nach der „Entwicklungshilfe“ geht das plötzlich nirgends mehr.

            1. „Menschen über Jahrtausende in ihren Gebieten leben können.“

              Das stimmt so auch nicht. Menschen wurden schon immer durch Kriege (also ich klaue dir deinen „Besitz“), Misswirtschaft und Naturgewalten vertrieben.

              Das ist ebenso, wie sich das Klima der Erde einen ständigen Wandel unterzieht.

              1. Hallo Politicus,zuerst etwas nettes,habe einiges
                von Ihnen gelernt,und nun,Oh Gott Politicus,
                es gibt keinen Klimawandel!!!!!Nur das Wetter ändert sich ab und zu.Und ich versichere Ihnen,
                dass die Natur uns nicht braucht,sie macht das
                ganz alleine.Seit über 10 Jahren beschäftige ich
                mich mit diesem Thema.Und ich sag es nocheinmal,wir werden von oben von den Chem-Trails beglückt.Es ist nachgewiesen,
                dass Aluminium,Barium,undStrontium bei uns landen!!!Und wer heute die erhöhten Hitzewellen dem C02 zuordnet und nicht den
                Kondenzstreifen und hohen dünnen Wolken
                ist entweder Unwissend,ein Scharlatan oder
                ein gemeiner Lügner.
                Genau so will man es den Bürgern verkaufen,
                denn Al Gore ist zum Multimillionär geworden
                seit er von seinem Klimawandel lebt.Und das
                Gute ist,die Natur schert sich einen Deut um uns.

                1. Christina
                  Vergebliche Liebesmühe. Mit den Chemtrails. Die entstehen doch nur wegen den unterschiedlichen kalt/warmen Luftschichten und so! Alles rein zufällig und keine Muster zu erkennen. Wer sollte das überhaupt machen und wer sind *die* denn überhaupt? Tellerand gesprengt, oder wie jetzt?!

                  Einfach mal die Fresse halten und krepieren sollen die in ihren schlafschaf-modus. Die Leute hier sind einfach nur krank. Geisteskrank. Und ich versuche mich schon gar nicht (wirklich) mehr aufzuregen. Hahaha. Ja – leben und *sterben* lassen. Sind alle irgendwie körperlich und psychisch krank, erschöpft, deprimiert, etc. und fragen sich nicht mal im Ansatz was denn *die Ursachen* dafür sein könnten? Nein das ist so alles gott-gegeben. Der natürliche Lauf der Dinge. Hat nichts mit deren „Leben“ un der (Um)welt zu tun. Und dann lachen die einem noch mit ihrer gutenmenschenfresse besserwisserisch ins Gesicht. Ich schmeiß mich weg mittlerweile und denke, der Gentelmän schweigt und erschießt (geistig)…

                  Und ganz eherlich. Bevor die nicht *richtig* 1000 prozentig auf die Fresse fallen wird das hier nichts. Und mein Mitleid und Mitgefühl mit diesen Menschen nimmt leider auch immer mehr ab. Schade irgendwie.

                  So das brauchte ich jetzt gerade mal. Sorry für meinen emotionalen Müll.

                  1. Wu Ming und Christina

                    Seit 20 jahre läuft das jetzt mit den chemtrails und selbst einige der aufgewachtetsten behaupten heute immer noch, das wären kondensstreifen und alles andere eine verschwörungstheorie.
                    Oder sie die aufgewachtetsten sagen, sie hätten sich damit noch nicht beschäftigt.!!!

                    Alles klar, herr kommisar?

                    1. Hallo Tamas,Leider habe ich nicht
                      herausgefunden wie lange das besprühen
                      schon geht,In der Schweiz, seit der
                      Mitgliedschaft mit der UNO. Dieser Verein macht doch wirklich jede
                      Sauerei mit.Und,wir alle dürfen dann der USA und NATO für ihre Freundlichkeit unser Klima zu schützen
                      die Rechnungen begleichen.Blöder kann man ja wirklich nicht sein und
                      die vielen Krebskranken und die
                      Alzheimer lassen grüssen.Somit ist das Thema für mich erledigt.Passen Sie auf sich auf,G.C.

                2. @ Christina

                  und nun Oh Gott?

                  vielleicht haben sie mich falsch verstanden.

                  Also ich hatte noch in Erdkunde gelernt, das wir hier in der Region BRD, Eiszeit und Tropischen Regenwald hatten. Was also bedeutet, das die Erde einem ständigen Wandel, also auch im Klima, unterliegt.

                  Das hat ja nichts mit der Propaganda „Klimawandel“ durch Menschenhand zu tun.
                  Mit Chemtrails habe ich mich noch nie ernsthaft beschäftigt.

          1. Haben sich die Christen damals auch gedacht, nehme ich an.

            Dabei wird vergessen, dass der Mensch ist wie er ist. Böse und Gut, je nach Gelegenheit.

            1. „Dabei wird vergessen, dass der Mensch ist wie er ist. Böse und Gut, je nach Gelegenheit.“

              So ein müllsatz.
              Aber sie sagens ja selber; Sie wissen, dass sie nichts wissen.

      3. @Politicus
        Nach meiner Erinnerung ist ja nicht das erste mal, dass sie gegen die neuen Bundesländer hetzen… Das sei ihnen auch gerne gegönnt. Dass sie sich aber dann, wie im letzten Absatz, als Gegner der Pauschalierung darstellen, das verwirrt wirklich.

    3. Hm, klingt ein bißchen nach dem souveränen „Ich glaube keinem mehr irgendwas“ von sich für kritischen Geistern haltenden Schafen hier im Großraumbüro. Aber wenn dreimal „Böser Trump“ auf Seite 1 ist, ist das für sie dann doch Beweis genug. Die Wiederholung machts. So was unterstelle ich natürlich keinem hier im Forum.

      Doch, ich glaube das Rußland unter Putin sieht sich tatsächlich im Dienste der Wahrheit. Ein Beispiel: Auf RT sind stets die Sitzungen des UN-Sicherheitsrats zu verfolgen. Diese Sitzungen habe ich in „unserem“ TV und online noch nicht gefunden. Ich bin in Sachen TV nicht auf dem Laufenden, also Verzeihung, wenn ich irre. Wäre aber kein Wunder, denn hier gilt ja seit dem Jugoslawien-Krieg die NATO als „bessere“ UNO.

      In voller Länge, ohne belehrenden Kommentar sind dort stundenlang die Anklagen der USA, Britanniens und der sich ihnen anschließenden Non-Countries, natürlich gen Rußland, zu sehen und zu hören. Etwa die endlosen Forderungen nach „territorial integrity“ der Ukraine, die nicht minder endlose Heuchelei um Aleppo usw. usf.

      Der ach so schlimme russische Auslands-Propagandasender verbreitet also selbst ausgiebig und exklusiv die Lügen über seinen „Auftraggeber“. Das ist höchstens im Sinne der Stärkung des UN-Sicherheitsrats und der multipolaren Weltordnung evtl. „Propaganda“. Und formell ist dieser Rat ja das höchste Organ, wenn es um die Sicherheit auf der Welt geht – also ist es auch in diesem Sinne wieder Verbreitung von „Wahrheit“.

    4. Sehr geehrter Wu Ming.
      1.Beispiel: „Putin arbeitet ganz offensichtlich auf eine gesunde menschliche Gesellschaft hin.
      Ein Handfestes Beispiel dafür, ist das Verbot, von Gen-veränderten Pflanzen und Tieren, auf dem Gebiet, der Russischen Föderation. Weiter seine Klare Ansage, Russland wird mit gesunden und Nahrhaften Lebensmittel, von seinen Wertvollen und unverseuchten Böden, von seinen reinen und lebendigen Gewässern, die Versorgung, der Menschheit, mit LEBENSMITTELN sicherstellen.

      1. Felix Klinkenberg
        Danke, stimmt. Daher vertraue ich auch unserem Dorf hier. Das alle ein Puzzelteil hervorholen und man die Infos dann gesammelt verarbeiten kann.

      2. Eben Herr Klingenberg und das wäre in einer BRD und in einer sozialen Marktwirtschaft ebenso ohne Probleme durchführbar.

        Nun Putin Regiert, Merkel wird regiert. Das ist der ganz große Unterschied.

        1. Sehr geehrter Politicus, wird aber leider in der BRD, nicht mehr so ohne weiteres möglich sein. Die Böden sind Chemie, Gülle und Gen Verseucht, völlig Ausgelaugt und die Böden, sind bis in 2 Meter tiefe und tiefer, extrem Verdichtet. Das Grundwasser hier ist mit Chemierückständen und Pharmarückständen, an sehr vielen Brunnen, nicht mehr für Trinkwassergewinnung zugelassen.Wir würden hier Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte und sehr viel Arbeit benötigen, um in etwa, auf die Qualität, wie in Russland zu kommen. Darum ja auch das Angebot, von Präsident Putin, uns mit
          LEBENSMITTEL zu versorgen. Präsident Putin, will, dass der Export, von Lebensmitteln, den von Öl, Gas und Rüstungsprodukten übersteigt.

          1. Guten Morgen Herr Klingenberg,
            natürlich haben sie Recht mit der Landwirtschaftlichen bestandsaufnahme. Hier wäre es ratsam das Rad etwas zurück zu drehen. Ein sinnvolles landwirtschafliches Konjunkturprogramm aufzubauen. Gleichzeitg diejenigen zur finanziellen Rechenschaft zu ziehen, die den Schaden angerichtet haben.

            Sich von einem anderen Land, in dem sensiblen Bereich der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmittel, abhängig zu machen halte ich nichts. Übergangsweise in teilbereichen, bis man wieder selbst laufen kann, Ja.

            Allerdings gehört etwas vorab bereinigt. Das Geldsystem ist ein Staatliches interesse, also Volksinteresse. Der Zins muss weg die Banken in eine Staatsbank überführt (die verbindlichkeiten gestrichen). Denn wenn wir diesen Schritt nicht unternehmen, kann SOZIALE Marktwirtschaft, Höchst und Mindestpreis, nicht durchgeführt werden.

            Das gilt meiner Meinung nach, für das gesammte Gesundheitssystem ebenso.

          2. Felix Klinkenberg

            Pflanzt man hanf um und an die felder an, so ist der boden in ein bis 2 jahren wieder gesund.
            Das ist eine erwiesene tatsache.
            (Das hat nichts mit kiffen zu tun.)

            1. Sehr geehrter Tamas, Hanf ist eine der Wertvollsten Pflanzen auf dieser Erde, darum ist sie ja auch gebannt worden. Nur wird der Anbau von Hanf, alleine die extreme Verdichtung, unserer toten Böden, die nicht mehr, die notwendigen Mikroorganismen aufweisen, rückgängig machen können.

              1. Ebenfalls werter Felix Klinkenberg,

                die natur kann sich wenn man sie in ruhe lässt in ganz kurzer zeit regenerieren.
                Hanf ist nochdazu eine allheilmittelpflanze , die die böden in kürzester zeit wieder vollends leb und fruchtbar machen kann…sozusagen als arzneimittel für alles wa im boden milliardenfach lebt und leben will.

                Allein die gierigen konsorten und weltenverderber wollen das nicht.

                1. Danke, Tamas, für diesen Hinweis zum Hanf.
                  Der scheint ja wie ein Attraktor oder Katalysator von Lebenskraft zu wirken.

                  Also eine wahrhaft „göttliche Pflanze“ auf Erden?

                  1. @HPB
                    So langsam dämmert dem aufwachenden Schäfchen:
                    So gut wie alles, was in den vergangenen Jahrzehnten auf den Index gekommen ist (Cannabis ist nur ein winziger, aber prominenter Teil davon), ist das, was beseitigt werden soll. Damit die künstliche Welt (Big Pharma lässt grüßen und winkt mit Staatsanwalt und Advokaten) verwirklicht werde, die dann uns menschliche Wesen als Cyborgs in den Diensten der Dämonen herumwuseln sieht, bis sie durch Genickschuss oder rituellen Schlachtakt terminiert werden (siehe Orwell).
                    Soweit sind meine Einsichten seit ein paar Jahren gediehen.
                    Der Krieg gegen das Wahre-Gute-Schöne wird nicht nur auf der Ebene von Völkern, Staaten, Gemeinschaften und sozialen Projekten geführt, sondern auch auf ökologischer Ebene.

      3. @ felix Klingenberg

        In meinem kleinen Städtchen gibt es einen russischen Laden. Linsen, Graupen, Hirse, Hafer und etliche Produkte in der Tiefkühltruhe. Alles aus Russland. Lidl , Aldi, Edeka …. Sind für mich tabu. Kaufe da oder auf dem Markt bei lokalen Bauern. Sich umzustellen ist gar nicht so schwer, man muss es nur machen.

    5. @Wu Ming
      “ Z. B. Warum arbeitet der und China mit dem IWF zusammen (Stichwort: Sonderziehungsrechte)? “

      Die Frage könnte ebenso lauten, ob Russland und China es sich leisten können, sich *nicht* an den Sonderziehungsrechten zu beteiligen? Sie würden jeglichen Einfluss auf den IWF verlieren.

      Abgesehen davon, war der IWF nicht immer so zerstörerisch. Ursprünglich war das eine gute Sache, um Ländern mit Geldbedarf für bestimmte Projekte unter die Arme greifen zu können. Erst in der Mitte der 1980er hat sich das Verhalten des IWF`s verändert und die raffgierige Handschrift der USA setzte sich durch. Er ist aktiv auf mittellose Länder zugegangen, hat deren Staatschefs Kredite aufgeschwätzt, sie nach und nach erpressbar gemacht und das Land um dessen Ressourcen beraubt. Das i-Tüpfelchen waren dann US-Militärbasen im Land.

      Die gleiche Handschrift zeigen übrigens auch all die anderen angeblich „überstaatlichen “ Institutionen, wie WHO, WTO, UNO u. a.

      Die einzigen, die sich (meines Wissens nach) aus den Fängen des IWF´s befreit haben, sind Russland und Ungarn. Das dürfte mit ein Grund sein für deren Ächtung.

  4. Meines Erachtens ist Trump, nach der Vererbungstheorie ein Vertreter der Amalek. Allein dies würde die hysterischen Reaktionen der üblichen Verdächtigen erklären.

    Gez.: Haggie

    1. Jacob Rothschild´s Goldman Sachs übernimmt Trump, das Weisse Haus und somit die Welt nochmals

      Trump’s Non-Stop-Nominierungen und Ernennungen von Goldman Sachs Alumnen haben seine Unterstützer fassungslos gemacht.
      1) Steven Mnuchin, ein 17-jähriger Veteran von Goldman Sachs zu seinem Finanzminister. 2) Stephen Bannon, ein weiterer ehemaliger Goldman Sachs-Banker, zum Chef-Strategen im Weißen Haus.
      3) Der sitzende Präsident von Goldman Sachs, Gary Cohn, zum Direktor des Nationalen Wirtschaftsrats, der laut seiner Website die “Politik für nationale und internationale Wirtschaftsfragen” koordiniert.
      4) Goldman Sachs´ auswärtiger Anwalt, Jay Clayton, Wall Street Top-Polizist, zum Vorsitzenden der Securities and Exchange Commission. Claytons Frau arbeitet derzeit als Vize-Presidentin bei Goldman Sachs.
      5) Alexander Blankfein, der älteste Sohn von Goldman Sachs´CEO, Lloyd Blankfein, war Joshua Kushners (Bruder von Trump’s jüdischem Schwiegersohn) Mitbewohner in Harvard laut der New York Times.
      6) Dina Powell, Präsidentin der Goldman Sachs-Stiftung, ist Spitzen-Beraterin von Ivanka Trump auf Politik und Personal.
      7) Erin Walsh: Seit 2010 Executive Director und Chef des Büros für Unternehmens-Engagement in Pazifischen Asien…Nun Teil von Trump’s Übergangs-Management-Team in Bezug auf das Aussenministerium (Jon Rappoport Activist Post 12 Jan. 2017).
      8) Ehemaliger Goldman Sachs Banker, Anthony Scaramucci. Nun in Trumps Übergangs-Team (Jon Rappoport Activist Post 12 Jan. 2017).

      weiter hier:
      http://new.euro-med.dk/20170113-rothschilds-goldman-sachs-ubernimmt-trump-und-das-weisse-haus-nochmals.php

      1. Danke Russophilus und Tamas für Ihre Gedanken und Informationen.
        @ Tamas
        Hr. Trump muß doch jetzt eine Regierungsmannschaft durch den Kongreß kriegen – sonst kann er gar nicht antreten. Oder?
        Hr. Trump muß doch anschließend nicht tun, was seine Minister durchsetzen wollen. Oder?
        Hr. Kushner sei doch bei G&S geächtet. Oder?
        Warum sollten wir uns auch verhetzende Gedanken machen? – Das ist doch vielleicht auch ein Effekt der …Propaganda. Oder? *lach

      2. Sehr geehrte/r Tamas, das stimmt ja alles, nur haben sie es mit der Normativen Kraft des Faktischen zu tun. Die Fraktion, der Weltbeherrscher, hat den Staat USA, zerstört, Heruntergewirtschaftet, Ausgeblutet, in eine Unbewohnbare Gesellschaft, nach dem Mad Max Plot verwandelt. Alles dem Ziel der Weltherrschaft geopfert und ihr größten Verbrechen , dabei ist, dass sie den Krieg um die Globale Herrschaft / Armageddon, VERLOREN haben und darum müssen sie Abtreten. Man kann zwar eine Weile, auf der Substanz leben, aber nicht sehr lange, die verfällt nämlich und muss durch unsere Arbeit, immer wieder neu Geschaffen werden. Darum MUSTE die Fraktion, der Patrioten, an die Macht kommen, um das völlig Geistig, Moralisch und materiell VEROTTETE Land wieder neu Aufzubauen. Sie können nicht anders, sie MÜSSEN.

        1. Felix Klinkenberg

          Sehe es genauso.
          Es gibt keine Alternative zu Trump, wenn es jenen um ihre Machterhaltung geht. Sollte er beseitigt werden, entschwindet dies mglw. sogar noch schneller und nachhaltiger.

        2. ….sehr gute Analyse…… sie haben verloren und versuchen, zu retten, was zu retten ist……
          ….chinesische Reisbesen und Russische Birkenbesen, werden den Dreck zurecht kehren und dann auf einer Kehrichtschaufel zusammenkehren, und in dass All hinausbevördern……
          Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      3. @Tamas
        Diese Anhäufung von GS-Leuten muss nicht zwangsläufig ein Nachteil, oder ein Indiz für Trumps Gleichschaltung, sein. Es kann auch bedeuten, dass Trump Insiderwissen und Fachkompetenz von Leuten nutzt, die eingesehen haben, dass es so nicht weitergehen kann und sich deshalb auf Trumps Seite geschlagen haben.

        Aber wie gesagt: kann und nicht muss

        1. Wenn Trump den Ziocon-Abschaum tatsächlich liquidieren will, dann kann er jederzeit die „Trump“-Karte ziehen und den 9/11-Massenmord untersuchen lassen.

          Ein riesiger Bau-Boom würde damit ausgelöst: selbst der Brüsseler Führerbunker würde bereits jetzt zur Hinrichtungsstätte umfunktioniert werden müssen.

      4. @Tamas: Vielleicht ist es genau anderesherum: Trump übernimmt die Goldman-Jünger. Diese Spezies will doch einfach nur eine gewisse Aufmerksamkeit. Und sie sind ja auch nicht unbegabt. Also weist man ihnen die Aufgaben zu, welche andere eben nicht besser machen können. Bleibt aber schön ihr Chef – das müssen sie noch nicht mal merken. Tatsächlich kann man KEINE Gruppe von der Teilhabe an der Macht ausgrenzen, umso weniger, je begabter sie sind. Chef sein sollten aber nur die mit dem meisten common sense und der Liebe für das Große Ganze.

        Aber wie gesagt: Abwarten …

    2. Jedermann/Frau kann schon seit langem erkennen das Russland mit China und anderen Staaten sich sehr stark an der Wahrheit bewegen.Seine Politiker bewegen sich stark nach Volk und Recht.Deswegen sind die Handlungen und Lügen des „Werte-westens“auch so klar zu erkennen.Das Ansehen der usa ist Weltweit total kaputt.Deshalb wird Trump, auch um das Land aus dem Keller zu holen,die Kriegsverbrecher-Regierungen und deren Handlanger,einem Welt-Gerichtshof zustellen müssen.Ich denke auch die UNO wird mit einem harten Besen gesäubert werden müssen.Also es bleibt spannend, was alles geschehen wird.
      Grüsse an alle!!

  5. Vielen Dank Russophilus für diesen Beitrag.

    Bin ich Christ?
    Ich fühle mich als Christ. Ich lebe als Christ. Bei meinem Handeln achte ich immer die *10 Gebote*.
    Dazu brauche ich keine Kirche; wie Jesus sagte (Quelle weiß ich leider nicht mehr): Niemand braucht einen Priester. Jeder trägt seienen eigenen Priester im Herzen.
    Gibt es einen Gott?
    Weiß ich nicht. Gibt es ihn? Schon viele sind bei der Suche auf eine Antwort drauf wahnsinnig geworden. Ich akzeptiere einfach, dass ich existiere. Andererseits hat jede Religion *Ihren* Gott. Das passt einfach nicht zusammen. Manche Religionen akzeptieren dies, eine bestimmte jedoch nicht.
    Aber ich glaube an die Natur, die Macht der Natur.
    Die Natur hat für alle Probleme eine Antwort. So ist für (bzw. gegen) jede Krankheit ein Kraut gewachsen. Doch diejenigen, die das Wissen darüber haben, wurden schon immer verfolgt. Ob von der Kirche als Hexen oder heute durch Arztneimittelgesetze (bes. Neufassung durch die EU). Meine Frau musste dies selbst erfahren. Sie hatte selbst Salben nach alten Rezepten hergestellt und auf Mittelaltermärkten verkauft. Damit konnte sie vielen Menschen helfen, bei denen die Produkte der Pharma-Industrie nicht wirkten. Obwohl alle Zutaten im Handel ohne Einschränkungen erhältlich sind wurde ihr der Verkauf verboten, da *durch die Art der Zubereitung*, die in hunderten Büchern beschrieben sind, u.a. Hildegart von Bingen, *das Endprodukt als Medikament gelte*. Sie hätte natürlich eine Zulassung mit Kosten von einigen zig-tausend Euro machen können, doch dies überschritt schon für eine Salbe den Jahresumsatz um das vielfache. Mir tun die Kunden leid, die dadurch wieder mehr leiden müssen.
    Gerade in diesem Bereich zeigt sich, wie Kirche und Wissenschaft ihre Macht missbrauchen:
    Über Jahrhunderte gesammeltes Wissen wurde durch die Kirche mit den *Hexenverbrennungen* vernichtet. *Wer heilt, hat Recht*. Später übernahm die *Wissenschaft/Medizin* dies von der Kirche.
    Schaut man sich die Kulturen der Geshichte an, findet man überall Heilkundige. Oftmals hatten sie einen schlechten Ruf (von den Herrschern), da durch ihre Heilkünste wesentlich beliebter und anerkannter waren. Erinnert mich irgendwie an Putin.

    Noch ein Wort zu Trump und sein Team:
    Zur Zeit höre und lese ich überhaupt nichts dazu. Trump muss seine Kandidaten durch den Kongress bringen. Da müssen diese natürlich das sagen, was der Kongress erwartet, um akzeptiert zu werden.

    Mein Beileid an die Familie von Udo Ulfkotte

    Gruß
    Mirakulix

    1. Nochmals zur Kirche:
      Sie geben sich fromm, gehen jeden Sonntag zur Predigt. Aber nach der Predigt wird über Mitmenschen gelästeret, Gerüchte verbreitet.
      Was der Clown auf der Kanzel erzählt hat ist schon wieder vergessen.
      Ist das christlich?

      1. @ Mirakullix
        Also ich gehe nie mehr in die Kirche,ich brauche sie nicht, allein wenn ich mir diesen Paffen vor dem Altar anschaue, leiert sein Geschwätz runter und die Antwort wird auswendig von sich gegeben, dabei ziehen viele Gläubige mit ihren Augen von Person zu Person und begutachten die neuesten Modeerscheinungen . Ist schon komisch, ich sage es mal so, sie nutzen die Kirche als Ablass, weil sie im Leben genügend Dreck am Stecken haben, Gewissens-erleichterung sozusagen. Und kaum raus aus der Kirche, wird weiter gelogen betrogen, denunziert über andere abfällig geurteilt, weil man ja seine Sünden in der Kirche per Absolution erlassen bekommt. Im Übrigen: Glauben heißt Nix wissen, man kann alles mögliche glauben, aber wissen kann man es nicht. Für mich steht allerdings fest, wenn ich in die Natur schaue und nicht auf den Menschen, dass es einen Schöpfer geben kann aber bestimmt nicht den Schöpfer, dem die ganze Paffenriege huldigt !

        1. Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich selbst gehe seit Jahrzehnten nicht in die Kirche. Meiner Ansicht nach muss man, jedenfalls bei uns, strikt unterscheiden zwischen Glauben und Kirche.

          Dennoch scheint mir manche Kritik an Pfarrern insofern überzogen als zum einen die allermeisten Pfaffen ja nicht aus Niedertracht so sind, sondern weil es bei uns eben so ist und auch gewollt wird und natürlich, weil man den vatikanischen Vorgaben folgt (wobei ich den vatikan übrigens für einen sehr dunklen Ort weit weit weg von Gott halte).
          Zum anderen wollen und meinen doch relativ viele Pfarrer es gut. Nur: Woher soll’s denn kommen, wenn man erst 13 Jahre vom System und anschließend noch etliche Jahre in der Priesterausbildung gehirngewaschen wird?

          Und selbst denken und sich wirklich redlich mühen, das ist bei Priestern wohl nicht öfter anzutreffen oder zu erwarten als bei allen anderen auch.

          1. Zum Thema Gott empfehle ich sehr, das Dritte Testament zu lesen:
            DAS DRITTE TESTAMENT
            KOMPENDIUM DER GÖTTLICHEN KUNDGABEN
            AUS DEM OFFENBARUNGSWERK
            „LIBRO DE LA VIDA VERDADERA“
            MÉXIKO, 1866 – 1950

    2. Danke für Ihren Beitrag, über die Information zum Tod von U. Ulfkotte bin ich an die Info gekommen, dass bereits im Sept. 2016 auch Andreas Clauss verstorben ist. Zum Zeitpunkt der Finanzkrise 2007/2008 war er einer der ersten Lichtblicke der Wahrheit für mich im Dunkel von Spiegel, Newsweek, Time Magazin und Konsorten. Unter anderem seine Vorträge und sein Buch Deutschlandprotokoll waren Augenöffner.

      Ist das jetzt schon eine Häufung von Todesfällen junger Männer , die Wahrheiten verbreiten ????

      1. Jfk

        Wirklich seltsam.

        Beide Todesfälle machen richtig richtig traurig. Vor allem, wenn einiges aus deren Leben bekannt ist.

        Ulfkotte wurde wohl als Kriegsreporter schwer verwundet oder im Einsatzumfeld mit Kalkül gesundheitlich geschädigt – ich weiß es nicht mehr so genau und find die Quelle im Moment nicht, und hat seitdem immer damit zu kämpfen gehabt. Ein in seinen fortdauernden Arbeiten und Wesen absolut überzeugender Mann.

        Andreas Clauss hat mal gesagt, dass die ganzen Wahrheiten alles andere als erfreulich sind (ich zitiere aus dem Gedächtnis) und wenn er die Wahl hätte als Schaf oder als Aufklärer nochmal anzufangen, dass er es – aufgrund der damit verbundenen Lebensqualität – nicht genau wüsste. Ein ebenfalls überzeugender und sonniger Mann. Er war auch einer meiner allerersten finanzbez. Wissensquellen, mit liebenswerten kabarettistischen Formulierungen.

        Und dann gabs ja noch Detlef Apel aka lupocattivo….

        Drei wichtige Augenöffner, die alle zu früh verstarben.
        Alles ist hier möglich.

        Und wieder finden sich in den Reaktionen im gesellschaftlichen Hintergrund die wirklich abartigen Subjekte, die früher als faschistoid bezeichnet würden. Die auch gern Bücher verbrennen.

        http://www.freiezeiten.net/spiegel-journalistin-ueber-ufkotte-tod-hahahaha

        Sowas will Frau und Mann nicht als Nachbarn – in Deutschland.

        1. … da war noch Frank Schirrmacher (Herausgeber der FAZ), der 2014 im Alter von 54 Jahren auch einem Herzinfarkt erlag. Er warnte vor einer demografischen Katastrophe („Methusalem Komplott“).

          Oder Felix Helbig von der Frankfurter Rundschau, der ein Jahr davor mit nur 32 wiederum auf der Fahrt zu einem Abendtermin am Steuer seines Wagens einfach zusammengebrochen war. Zitat:

          „Arnd Festerling, Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, würdigte Helbig bei der Trauerfeier als einen großen Journalisten. Er erinnerte an die bedeutenden Themen, die unser Kollege für die FR bearbeitet hatte. Etwa den Fall Wevelsiep. Der Ingenieur äthiopischer Herkunft berichtete, von Polizisten misshandelt und von Fahrkartenkontrolleuren rassistisch beleidigt worden zu sein. Helbig machte den Fall öffentlich. Die Resonanz in der Stadt war gewaltig.“ – Zitatende.

    3. Gefällt mir deine Einstellung, doch was ist die Kraft die Heilt, Der Mensch der sich durch die Gedanken Heilt „nicht der Pseudo Effekt“ sondern der, weil es weiß das es was gutes ist und es deswegen auch Hilft… oder ? Weil die Pflanzen beseelt sind ASURA in sich tragen und uns Heilen… Ja Hexen,Wolchwen,Druiden usw… alles unsere Vorfahren und Ahnen an ihr Wissen sollten wir uns lehnen !

  6. @ jfk
    Man kommt nicht umhin, auch diesen Zusammenhang zu denken.
    So jung, heutzutage ein „tödlicher“ Herzinfarkt…?
    Letztes Jahr um Pfingsten rum – oder war es bereits 2015? – verstarben drei innerhalb einer Woche in den USA, die sich alle drei mit einer Doku zu 9/11 befassten, an Herzinfarkt. Es scheint Cufälle zu geben, die Herzinfarkte „konzertiert“ auftauchen zu lassen, die das System wohlwollend unterstützen…

  7. Ich glaube das alles was ab jetzt passiert geplant wurde!
    Man brauch nur die Reduzierung der Weltbevölkerung und die NEUE WELTORDNUNG im Auge behalten, und schon wird einem klar, das war alles so geplant! Wer sich dagegen stellt wird ab sofort als Feind derer btrachtet und aus dem Weg geräumt…

    Wer das immer noch nicht kapiert hat, der versteht die jüdisch freimaurerrische Welt nicht, wie die funktioniert uns welche Ansichten die haben!
    Übrigens wird jeder Juden ein König oder Gott in der NEUEN WELTORDNUNG sein, und alle Nichtjuden deren Skalven! Steht so schon in deren Zitaten und Talmud und und und drin…

    Wer sich nicht dagegen wehrt, akzeptiert und toleriert das Sklaven dasein, und man muss sogar noch davon ausgehen, das er mit den Juden sympathisiert, collaboriert und ein Verräter am eigenen Volk ist…

    Es grüßt wie immer
    Der Ariar und O.P.P.T. Richter
    Justavitz Jürgen

    Hier gibt es neues…

    (blog Eigenwerbung gelöscht)

    Ich mein, wie verdummt seid IHR alle schon?
    Die Staatenlosigkeit und das man unser Land gestohlen hat nimmt ihr hin, sowie den Migranten. und Personenstatus, die Contaganpille, das Gift in der Nahrung, Wasser Luft und Umwelt, die hohen Steuern, all die von denen erbrachten Kriegsverbrechen, die Flüchtlingswelle, die all damit verbundenen Morde, Vergewaltigungen unserer Frauen und Kinder, wir werden täglich bestohlen und IHR sitz im Sofa un lasst euch auch weiterhin von den jüdischen Medien Lügen über euch rieseln…70 Jahre Verdummung sind verdammt anstrengend, gelle?

    ——————————————-
    1) ist das hier keine Litfassäule für Eigenwerbung und 2) ist jüdisch und zionistisch nicht dasselbe.
    Sie können so rechts oder links sein, wie Sie wollen, das hat hier Platz. Hetze gegen jüdische Glaubensangehörige allerdings hat keinen. – Russophilus

  8. Ich bitte euch auf youtube : Berözka einzugeben. Weiss immer noch nicht, wie ich verlinken kann. Da seht ihr eine Schönheit, eine Anmut der wunderschönen Frauen Russlands. Unglaublich. Vielleicht ein wenig vergleichbar mit dem Walzer. Aber diese Frauen haben eine Würde und Schönheit in ihrem Tanz, unbeschreiblich. Von tiefstem Herzen meine Grüße an Russland

          1. @ Johanniskraut
            Weder schweben sie, noch fahren sie auf Schienen ..

            Sie hängen (unter dem Kleid) mit einem Sitzgurt in einem Rollengestell und kommen mit den Füßen gerade noch zum Boden – super Effekt!

            Ich arbeite im Theater, bei einem Ballett wurde so etwas mal verwendet.

            Schön – habe ich auch mal aktiv was beitragen können!

            Habe gerade bei RT: Lawrow zieht Bilanz über 2016 „Zeit der Demagogen neigt sich dem Ende zu“ gelesen, aber leider nicht das ganze Video sehen können – so schön und klar sind seine Reden immer weil immer sehr nah an der Wahrheit, so scheint es mir.

            Das mit dem Ende der Demagogen (?) … wir werden sehen …

            LG in die Runde

            1. Hm, und wie bekommen sie das dann im zweiten (dort verlinkten) Video hin, im Schnee auf unebenem, freien Gelände in Sibirien, des Nachts, illuminerter Rock und so gar keine Spuren von Rollen im Schnee zu sehen? 🙂

              Ich vermute, The Reds hat eher Recht und sie haben tatsächlich eine ausserordentlich gute Körperbeherrschung.

              1. Hi R1D2,
                … der Schnee schaut für mich mehr wie Pflastersteine aus, aber das ist für Rollen holprig .. auch sieht man fallweise die Füsse und kein Rollengestell ?!
                Mittlerweile glaube ich auch, die können das ohne Hilfsmittel – Manche Hip Hopper, Breakdancer, … können das auch ansatzweise; bei Suche nach bspw. „side slide dance“ finden sich gute Anleitungen …
                Dieser russische Tanz ist komplett auf das Schweben ausgelegt und die langen Röcke verbergen die Schrittfolge – Sehr schön!

          2. Da sind keine Schienen, die bewegen sich selbst und die Kleider tragen zum Schwebe-Effekt bei – man sieht das, wenn sie sich einzeln bewegen und vor allem am Ende. Wirklich faszinierend, welche Körperbeherrschung, wie exakt aufeinander abgestimmt!

    1. @ Stubido

      meine jüte ….drücken sie die linke maustaste über einen text oder die url in ihrem brauser vollständig durch und sie sehen, dass es markiert ist , (in blau oder so) (ein einfacher klick in der browser taste langt auch) und dann die rechte maustaste: Dann kommt „kopieren“ (draufklicken) und hier wenn sie verlinken wollen, im kommentarkästchen wieder die rechte maustaste und dann kommt „einfügen “ klicken und schwups ist es passiert.

        1. Stubido

          Oh mann sie armer…mit Tablet oder lappi und mit dem fingergedöns…ich hasse das und schliess wenn, immer ne maus an.
          Na hoffentlich konnt ich ihnen ein wenig weiterhelfen..

  9. ich denke,wir sind in erster Linie alles Menschen und für uns gelten die Naturgesetze vorrangig.Das muss der Werteinhalt für uns alle wieder werden.Insofern gibt es auch kein gutes und schlechtes ,sondern nur etwas was nützt und was nicht nützt.Und wenn wir jetzt sämtliche Ideologien nehmen und sie vergleichen,dann sind sie alle darauf ausgerichtet den Frieden in der Gemeinschaft zu zerstören und zwar ausnahmslos,denn alle Ideologien behaupten sie seien das Getriebe der Welt.

    Was wäre denn wenn wir die Bibel nicht kennen würden,dann wüssten wir wohl nichts darüber und würden folgerichtig dem Herrn folgen weil er ja das so bestimmt hätte.Und wissen wir ob das alles stimmt was da drinnen steht,schließlich ist das ja nur Überlieferung,stille Post sozusagen,eine mündliche Weitergabe der Anschauungen dieser Religion oder Ideologie.

    Und wenn man so will, ist die ganze Diplomatie zwischen den Staaten,den Religionen und den Weltanschauungen eine Art Spiel ,deren Regeln in den Büchern stehen sollen,Dem setze ich entgegen das wer da mitspielt schon verloren hat,denn wenn er tatsächlich mal am gewinnen ist ,ändern die Jungs die Spielregeln.Und das ist das eigentliche Problem.

    In der Wissenschaft ist es ähnlich-irgend jemand erhebt eine wissenschaftliche These die durch ein Gremium von Wissenschaftlern als gültig erwogen wird und damit zukünftig gilt.Kommt also später jemand mit einer anderen Auffassung oder These vor das selbe Gremium ,muss er seine These beweisen um anerkannt zu werden.

  10. Ich kann das mit dem letzten Tropfen nachvollziehen. Heute beim Thema: Der Krieg in Syrien. Ob Putin ein wenn auch gut getarnter Spieler der Gegenseite ist? Keine Ahnung. Woher soll denn ausgerechnet ich das wissen. Was dem aufmerksamen Beobachter aber immer deutlicher auffällt ist die Differenz zwischen wahrscheinlichen anzunehmenden Möglichkeiten und den realen Handlungen. Zurück nach Syrien. Nach diversen Jahren dürfte es auch dem Uninteressierten klar geworden sein, dass es sich dabei um einen Stellvertreterkrieg handelt. Ausgerechnet der Nahe Osten ist heute zum Kampfplatz der Auseinandersetzung der vielfältigsten Interessen geworden. Und vom Ausgang dieser Vorgänge hängt ab, welche Entwicklung die Geschichte der Menschheit in den folgenden Jahrzehnten nehmen wird.
    Inzwischen stellt sich die Frage nach der Effizienz der russischen Militärpräsenz in Syrien. Sputnik, 13.01.2017.
    Das Verteidigungsministerium führte vor einigen Tagen an, dass eine Fläche von 12.360 Quadratkilometern von Terroristen befreit worden sei. Das macht jedoch nur 6,6 Prozent der ganzen Fläche Syriens aus. Dabei behalten die Terroristen nach wie vor fast ein Drittel des syrischen Territoriums unter ihrer Kontrolle.
    Als der russische Präsident, Wladimir Putin, im Frühjahr 2016 den ersten teilweisen Abzug der Truppen aus Syrien verordnet hatte, waren 5,4 Prozent des syrischen Territoriums von den Terroristen befreit gewesen. Das bedeutet, dass in den zurückliegenden zehn Monaten nur ein Prozent des Territoriums des Landes befreit werden konnte.
    Angesichts dessen scheint es offensichtlich zu sein, dass die Syrien-Krise nur mit friedlichen Mitteln geregelt werden kann. Zumindest geht die russische Führung aktuell davon aus, erkennbar an den Bestrebungen, Verhandlungen mit der Türkei und dem Iran voranzutreiben. Aber auch hier gibt es Probleme genug. So verurteilte Ankara, das einige terroristische Gruppierungen z.B. im Barada-Tal unterstützt, die Aktivitäten der syrischen Regierungstruppen und des Volksheeres, nachdem die Islamisten Damaskus von der Wasserversorgung abgeschnitten hatten. Zudem verschärfen sich die Kontroversen zwischen Ankara und Teheran ständig. Vor wenigen Tagen ließen sich die Iraner die Aussage des türkischen Außenministers, Mevlut Cavusoglu, nicht gefallen, dass „alle ausländischen Kämpfer Syrien verlassen sollten“. „Die Hisbollah sollte in den Libanon zurückkehren“, verlangte er. Ein Hisbollah-Sprecher erwiderte jedoch: „Wir sind in Syrien nicht auf Bitte der Türkei, Saudi-Arabiens oder der USA, sondern im Rahmen unserer Kooperation mit der syrischen Regierung.“ Tolle Antwort. Oder anders ausgedrückt: Vor Ort ringen Assad und Co., Teile der Opposition, Russland und Amerika, die Türkei und der Iran, Saudiarabien und alle Länder der arabischen Welt, bis hin zu den zurückhaltenden Chinesen und der verkorksten EU um eine Lösung auf der arabischen Halbinsel. Und es gibt nur zwei Möglichkeiten. Eine militärische oder eine Verhandlungslösung. Assad steht neuerdings zum Beispiel auf militärische Lösungen. Wie das abläuft? Man traut es ihm gar nicht zu. Nach dem sich die SAA mit den Islamisten, die die Wasserversorgung von Damaskus zerstört hatten, einig geworden war, ging der syrische Verhandlungsführer, ein ortsansässiger lange pensionierter Ex-General nach Hause und wurde dabei hinterrücks erschossen. Informierte Leute berichten, dass der Mörder ein Mann von der Hisbollah war. Damit waren die Verhandlungen geplatzt und der syrische Generalstab kündigte eine militärische Lösung an.
    Assad ist sich wohl sicher, z.Zt. stark genug zu sein, um diesen Weg zu gehen. Gleichzeitig kühlt sich sein Verhältnis zu Russland ab und zum neuen besten Freund Syriens wird der Iran. Ich habe nicht die Absicht, eine neue Diskussion über den Zahnarzt vom Zaun zu brechen, auch weil ich es leid bin, mir Beschimpfungen einzufangen.
    Ich nehme mir aber das Recht, auf der Basis von mehreren tausend Stunden Politunterricht, denen ich sehr aufmerksam gefolgt bin, meine Meinung zu den Vorgängen schonungslos zu formulieren.
    1. Russland wurde von der Gelegenheit überrascht, in die Vorgänge auf der arabischen Halbinsel unmittelbar eingreifen zu können und machte das dann auch nach kurzer Vorbereitung.
    2. Die berühmten russischen Strategen wurden von den Reaktionen des ausgebooteten und deshalb hochgradig aggressiven Westens überrascht und schränkten sich deshalb freiwillig von selbst ein.
    3. Zu jeder erfolgreichen Verhandlung gehört auch das öffentliche Klima.
    Keiner der Verhandlungsteilnehmer ist bereit, alles dafür zu tun, dass die Region befriedet wird. Ich habe den Eindruck, als wenn die Russen regelrecht darauf warten, dass die Amerikaner noch in das Geschehen eingreifen.
    4. Deshalb ist die Verhandlungslösung von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Auch die Gesprächsrunde ausgewählter Teilnehmer in Astana wird daran nichts ändern. Und jeder Zeitverlust spielt den Islamisten in die Hände (Palmyra ist wieder weg, die Verteidigung von Deir ez-Zor ist durchbrochen).
    5. Die Russen hätten den Befehl über die syrischen Truppen übernehmen müssen, Hisbollah und Iraner personell nach Bedarf aufstocken müssen und mit eigenem Personalbestand (entweder aus dem südlichen Militärbezirk oder aus dem Bestand der Luftlandetruppen)
    ergänzen müssen. Und dann wird eingekreist, vernichtet und anschließend das Territorium gesichert.
    6. Parallel dazu muss die syrische Armee dahin gebracht werden, dass sie in der Lage ist, die Landesverteidigung zu übernehmen.
    Nur um mal zeitliche Vorstellungen zu vermitteln: Die Ausbildung einer Armee dauert in der Größenordnung von 15 Jahren (die NVA) bis zu einer Generation.
    7. Wenn wir uns in der Beurteilung der herausragenden Bedeutung dieses Kriegsschauplatzes einig sind, dann kommen wir zu dem Schluß, dass ….

    1. Es machte Sinn, erst mal nur akut Wichtiges wie z.B. die Befreiung Aleppos anzugehen und dann lediglich im wesentlichen die Stellung zu halten. Warum? Weil es einen riesigen Unterschied macht, ob Trump oder killary die usppa Position bestimmt. Mit Trump wird hochwahrscheinlich ein für alle vor im Hinblick auf Menschenleben günstigeres Vorgehen mit Verhandlungen möglich sein.

    2. @Thomas Roth
      Sie haben geschrieben: „Informierte Leute berichten, dass der Mörder ein Mann von der Hisbollah war.“
      Aha.
      Ich habe gelesen, dass diese Anschuldigung von den sogenannten Rebellen kam…
      Assad soll die militärische Lösung bevorzugen? Wo stammt diese Behauptung denn her?
      Dass Militärs (wie sie) militärische Lösungen bevorzugen, leuchtet mir allerdings unmittelbar ein. Das muss dann aber trotz Fachkenntnis nicht zwangsläufig die bessere Lösung sein. Mein Vertrauen gehört da eindeutig der Mannschaft um Präsident Putin.

    3. @ wei & Thomas Roth

      vielen Dank für ihre Kommentare.
      Ich freue mich immer wieder wenn der Mensch als natürliches Wesen dargestellt wird. Annahmen und Vermungen als das hingestellt wird was es tatsächlich ist „nicht Wissen“ eben.

      „alles was wir Wissen ist, dass wir nichts Wissen“

      Und wie war das mit dem katholischen Priester, den man fragte ob er Jesus persönlich kennt…………der ein oder andere wird sicher gehört haben was aus dem Priester geworden ist.

  11. Ketzerische Frage:

    „………ist die Putin Frage alleine schon deshalb ungleich schwieriger, weil die relevanten Faktoren nicht oder kaum im üblichen Betrachtungsbereich liegen.“

    Speziell:
    „nicht oder kaum im üblichen Betrachtungsbereich liegen.“

    Warum nicht. Warum kann W.W. Putin nicht handeln im Sinne von:
    Weiß genau was ein Atom-Krieg mit XX Megatonnen Raketen anrichtet?
    Warum liegt das NICHT im „üblichen Betrachtungsbereich “ ?

    Kann ich als Atheist SEHR gut nachvollziehen, NICHT in einer stinkenden Atomwolke verdampfen zu wollen.
    Ich brauche mich (auch als Atheist) nur in andere Lebewesen hinein zu versetzen!
    Rudimentäre Empathie.
    Für ganz bekloppte:
    „will selber auch nicht verstrahlt verrecken, und will noch ne schöne Umwelt dazu von und in der ich leben kann.“

    NUR KRANKE können DAS nicht fassen, nur die…
    (Mc Schwains & Mc Ferkels ect.)

    Man braucht dazu auch keine Ausserirdischen der 5. Dimension mit einem IQ von 3000.

    Warum sind :“Das Böse hat bestimmte grundlegende Handlungsmuster“ nicht einfach INTERESSEN gepaart mit KRANKHEIT UND Raffinesse UND zuviel Energie ?

    DIESE KOMBI gibt es seit Jahrtausenden, da bin ich sicher.

  12. Besten Dank an Russophilus für wieder einen aufschlussreichen Input, dem ich in dieser Darstellungsform einiges abgewinnen kann.
    Ja, so könnte es sich verhalten. Auch mit Putin und Trump. Ich könnte im Moment nix dagegenhalten. Dafür treten aber andere an, wie man sehen kann in den Kommentaren…

    Die Idee, jenseits von „Kirchlichkeit“ mit einer persönlichen Hinwendung an etwas Größeres und Liebevolles (ich nenne es gerne die „Quelle“), das uns seit Äonen begleitet und beschützt, unterwegs zu sein als geistiges Wesen, sowohl in Kreisläufen als auch in Spiralen, „around and up and up“ in immer neue Dimensionen von Erkennen – das ist doch schon etwas, was der Seele gut tut und sie öffnet für das Wunderbare, das „kein Ohr gehört und kein Auge gesehen“ hat…
    Ohne eine derartige Resonanz wären wohl schon viele unter uns (inklusive meiner Wenigkeit) längst verzweifelt und Opfer von Panikattacken angesichts dessen, was wir laufend aus den Abscheulichkeiten des politisch-sozialen Betriebes zur Kenntnis nehmen müssen.

    Vielleicht ist diese tour d’horizon nicht das, was ein von Vorbetern verwalteter und hergerichteter und mitunter von missionarischer Neurose befallener „Papierchrist“ gern hören will in seinem Schäfchen-Modus, aber davon sind wohl die meisten von uns hier schon ein Weilchen weg… und befreit. „Unchurched“ sozusagen.

    Möge uns auch gelingen, die Balance zwischen den spirituellen Welten und den materiellen Lebensnotwendigkeiten und Herausforderungen immer wieder zu schaffen und der Harmonie im Herzen der Schöpfung (die wir ja eigentlich selber sind) näher zu kommen.

    Schönen Abend noch.

  13. ….sehr gute Analyse…… sie haben verloren und versuchen, zu retten, was zu retten ist……
    ….chinesische Reisbesen und Russische Birkenbesen, werden den Dreck zurecht kehren und dann auf einer Kehrichtschaufel zusammenkehren, und in dass All hinausbevördern……
    Gruß Yorck, Fränzelsmühle
    15.01.17 22:55
    …liebe Gemeinde, liebe vsa-Feinde, seiet doch nicht so aufgereget……. es ist doch ganz einfach…… die vsa, haben ihren bisherigen Status verloren, ……

    …bleibet sitzen, im vsa-Colloseum….. und schautet, dem Endspiel in Ruhe zu….

    ….schreibe es doch schon lange, …… geht in der Letzten Pause, die beginnt jetzt, vor dem Endspiel, …rate dem Geneigten Publikum, sich vor dem Endspiel, mit Pausenfressalien und Getränken einzudecken……

    …..empfehle, obwohl Bamberger Bratwürste auch gut schmecken, Original Coburger Bratwürste zu kaufen, sowie Bamberger Bier vom „Zwärgla“…….

    ….hätte nicht gedacht, dass die vsa und Konsorten, an Coburger Bratwürsten und Bamberger Bier untergehen…..

    ….in diesem Sinne…..

    …ihr geneigter Kommentator…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  14. …liebe Gemeinde, liebe vsa-Feinde, seiet doch nicht so aufgereget……. es ist doch ganz einfach…… die vsa, haben ihren bisherigen Status verloren, ……

    …bleibet sitzen, im vsa-Colloseum….. und schautet, dem Endspiel in Ruhe zu….

    ….schreibe es doch schon lange, …… geht in der Letzten Pause, die beginnt jetzt, vor dem Endspiel, …rate dem Geneigten Publikum, sich vor dem Endspiel, mit Pausenfressalien und Getränken einzudecken……

    …..empfehle, obwohl Bamberger Bratwürste auch gut schmecken, Original Coburger Bratwürste zu kaufen, sowie Bamberger Bier vom „Zwärgla“…….

    ….hätte nicht gedacht, dass die vsa und Konsorten, an Coburger Bratwürsten und Bamberger Bier untergehen…..

    ….in diesem Sinne…..

  15. Vor 5-10 Jahren hatte ich auch noch keine Antwort auf die Frage, ob Putin ein Teil der NWO-Agenda ist, aber heute schon.
    Natürlich gibt es immer ein Restrisiko, doch nehmen wir mal an, er wäre es wirklich, so hätte man das perfekt getarnt und für dermaßen intelligent halte ich die Globalisten nun wirklich nicht, wenn man sich ihre plumpen Fälschungen und Lügen näher anschaut.
    Weiterhin hätte das alles über einen recht langen Zeitraum aufgebaut werden müssen, höchst unwahrscheinlich.

    Bei Trump halte ich erstmal nichts für unmöglich. Mit einer Kopie der Obama-Politik oder einer Politik der kleinen Schritte und geringfügigen Korrekturen wird er über kurz oder lang scheitern. Da muss schon einiges mehr kommen und auf dieses „mehr“ bin ich sehr gespannt. Kurzfristig mag Trump als Feuerwehrmann genau der Richtige sein, langfristig dürfte er jedoch eher zum Auslaufmodell werden, denn die Welt braucht einen grundlegenden Wandel und ob der Mit Trump zu machen ist, sollte man schon stark anzweifeln.

    1. „Weiterhin hätte das alles über einen recht langen Zeitraum aufgebaut werden müssen, höchst unwahrscheinlich.“

      Aber so arbeiten doch die zios globalisten – deren geschäftspläner erstrecken sich über jahrhunderte, langfristig. Oder?

  16. ….liebe Untergehenden, habe versucht, auf dem Bandoneon meines Grossvaters, ein Liedle zu eurem Untergang zu spielen, da es aber diatonisch ist, welches ich nicht mehr richtig beherrsche,

    ….habe ich mein Akkordeon genommen….. Scandalli, 120 Tasten, in „Musette“ gespielt, also mit „Grundreihe, Ober – und Untertremolo und hoher Oktave“ und siehe das, ist rausgekommen……

    …..nicht wie bei Christa Behnke……

    https://www.youtube.com/watch?v=gVOZcCgYuco

    ….und folgende…….

    …aber das…..mein ergebnis…… misslungen…….

    https://www.youtube.com/watch?v=rI2_YS7-eh0

    ….da kam des Geyers Schwarzer Haufen Raus………

    ……um Himmels Willen, wenn dass Russophilis, veröffentlicht, und die bäh-er-däh-soros-grünen lesen es, lesen können sie gerade noch, sperren sie den Russophilus ein……

    …..werde nich aber einsetzten, dass Russophilus, seine Strafe, in Russland absitzen muss, nicht in der kaputten zions-bäh-er-däh…..

    ….liebe Kameraden und Genossen, in 3 Tagen, wird die Erde zur Scheibe, oder umgekehrt……

    …ALLES LAUERT AUF DER WEITEN WELT……… WAAS kommen wird………. DASS IST DIE FRAGE………???

    Hier noch ein Liedele, um die Spannung anzuheizen…..

    …ss marschiert in Feindesland, ….hätten nur NICHT IN DIE DAMALIGE SOWJETUNION einmarschieren müssen, der Feind sass in der CITY of London und der Wallstreet; WIE HEUTE……. wird aber demnächst, bereinigt werden….

    https://www.youtube.com/watch?v=NYSzhR1z0Xo

    ….denke, seit 1695 haben sie in der City gehauset…….. die Welt, hat es erkannt…..

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. @ York

      was soll das,York ????

      >>>> „ss marschiert in Feindesland, ….hätten nur NICHT IN DIE DAMALIGE SOWJETUNION einmarschieren müssen, der Feind sass in der CITY of London und der Wallstreet; WIE HEUTE……. wird aber demnächst, bereinigt werden….“ ???

      was soll das ????????

      1. …lieber JFK, es ist doch ganz einfach…….. Russland, hat weder unter IVAN IV, genannt dem Schrecklichen …..

        https://de.wikipedia.org/wiki/Iwan_IV._(Russland)

        …..noch sonstweder der Zaren, Europa angegriffen……

        …wir können natürlich den Kabinettskrieg, der „3 Unterröcke“ gegen Preusssen, genannt den Siebenjährigen Krieg herausnehmen…..

        https://de.wikipedia.org/wiki/Siebenj%C3%A4hriger_Krieg

        ….fasse mich kürzer, den Befreiungskrieg gegen Napoleon, Preussen Russen…

        https://de.wikipedia.org/wiki/Befreiungskriege

        …und die Totale Unfähigkeit Wilhelms II und des Russischen Zarenen, Nikolai II, dem WK I zu verhindern….. Folgen, sind bekannt, ein Niederbayer aus Braunau stammend, setzte dem die Krone auf…. er verheitzte, in wessen Auftrag, das Deutsche Volk, ……die Besten, starben in einem Sinnlosen Kampf, gegen eigentlich unsere Sowjetischen Kameraden….

        …aber SOROS und das Märkel, wird das Lachen noch vergehen…. ???

        …..es ist nicht 41, ……ES IST 2017 ……… Mao ist gestorben, aber China steht….

        …..vs-trump, hat keine Wahl mehr, um den Untergang der vsa und „westlichen un-WERTE-Gemeinschaft zu verhindern……

        ….also ich, bestelle mir jetzt Parmaschinken, mit Original-Brot, aus der Toskana und bleibe sitzen……

        …..kurz nochwas…… aus Syrien…. die gesamte letzte division von-märkel-soros-ohbimba, versammelt sich gerade um Deir Ezzor, sollen nach Russischen Angaben, um so 14 000 Märkels-Soros-ohbamas-clinton Kämpfer sich handeln…..

        ….das wird ein Hasenschiessen…. (ähnlich wie bei der „Befreiung von Aleppo….)

        ….wenn REICHSJÄGERMEISTER Hermann Göhring, sowie Erich Honecker noch leben würden, wie würden sich beide freuen…..

        …hier nichmals, das Jagdsignal, Sau Tot….

        https://www.youtube.com/watch?v=8W4CXMKRGXs

        hoffe ihr frägelein, beantwortet zu haben…..

        ….Gruss aus den Thüringischen, Fränkischen Lande…..

        …..ihr Ihnen sehr geneigter Yorck, Fränzelsmühle…….

        …..halt, meine Oma, schon lange verstorben, hat mir damals gesagt, solle euch amis, auch einen Gruß ausrichten, von der Besatzung der Veste Heldburg und von der Ritterburg Straufhain…….

        ….ziehet in frieden, nach Osten……….wenn ihr gezogen seit, kommt von euch zionistendreck, niemand wieder…..

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    2. Ja scheis die Wand AN 😀 gefällt mir musst raus und noch was warum ich das jetzt so Vulgär ausdrücke 😀 bin von den Socken es ist bald echt so weit und Yorck weis bescheid 😀 der ROTE HANHN !!! Wers weiß es der Weiß es und es ist bald gar so weit…

      Danke für die Impressionen die ich eben erhielt ! SLAWA SOMA

  17. Der russische Verteidigungsminister Schoigu ist Buddhist, das ist für mich ein Indiz für Putins Wahrhaftigkeit. Und wenn mann sich die letzten 50 Jahre anschaut kann man Russland keine kriegerischen Handlungen vorwerfen oder die Unterstützung, Bildung von Terroristen, im Gegensatz dazu stinkt der Westen mit der Verbrechernato und der usa an der Spitze ganz kräftig.
    Wenn man sich tagtäglich die westliche Berichterstattung zu verschiedenen Themen anschaut kann man als nicht hirntoter Zombie auch erkennen, wer mächtig stinkt, verlogen und satanistisch ist.
    Zuallerletzt, man betrachte doch nur mal die Physiognomie der westlichen Politclowns mit den russischen Politikern. Mir reicht schon der Anblick der vonderLeien, oder Roth oder Merkel, oder Özdemir oder Gauck, oder die baltische Zionutte, oder…und dann eine Sacharowa oder Poklonskaya…

  18. Ein paar Auszüge zu dem aktuellen Trump Interview.
    Ich denke die geben auch aufschluss darüber warum hier geheult wird.
    „Zum britischen Brexit-Referendum sagte Trump, es sei klug von Großbritannien, aus der EU auszutreten. Für Deutschland sei die Europäische Union nur „ein Mittel zum Zweck“.
    Das hat der Gute richtig erkannt. Agenda 2010 und Niedriglohnland. Nur sind die Produkte nicht günstiger geworden sondern nur die Gewinne der Konzerne gestiegen. IG Farben lässt grüßen.
    „Der Republikaner kündigte eine Verschärfung der Grenzkontrollen bei der Einreise nach Amerika an, die auch EU-Bürger treffen könnten.“
    Auch hier hat er die Richtige Reaktion auf die Flüchtlingsaktion der BRD Regierung gezeigt. Selbstverständlich muss nach diesem Merkelschen Irrsinn die Grenze für „Europäer“ besonders scharf geschützt werden. Denn…….
    „Wir wollen nicht, dass Leute aus Syrien zu uns kommen, von denen wir nicht wissen, wer sie sind. Es gibt keine Möglichkeit für uns, diese Leute zu überprüfen.“
    Er ist also nicht so ein idiot wie Europäischen Staatschefs und lassen durch die BRD Regierung legalisierte Illegale einreisen. Nur weil sie einen deutschen Aufentahltstitel haben.
    „Statt Flüchtlinge ins Land zu lassen, hätte sich Deutschland stärker für Sicherheitszonen etwa in Syrien stark machen sollen, sagte Trump. „Die Golfstaaten hätten dafür zahlen sollen, die haben doch schließlich Geld wie kaum ein anderer.“
    Das klingt mir eher wie ein „lasst die Verursacher der Sauerei doch Zahlen, Geld genug dafür haben sie“. Aber schauen wir in unser marodes Wirtschaftssystem hinein. Wieviel Finanzmittel sind aus den königshäusern drinnen. Das miese anbiedern der Konzernbosse fällt jetzt allen auf die Füße.
    Und…………… der tritt in den Arsch bezüglich der E>U Sanktionen………….
    Trump:„Sehen, ob wir ein paar gute Deals mit Russland machen können“
    Trump: EU spielt keine große Rolle für Amerika
    Trump: Die Nato sieht der künftige amerikanische Präsident als überaltetes Modell an. Die Nato sei „obsolet“ „Wir sollen diese Länder schützen, aber viele dieser Länder zahlen nicht, was sie zahlen müssten. Das ist sehr unfair gegenüber den Vereinigten Staaten.
    Also sind die Zeiten vorbei, in denen die Europäer Großmäulig unter der Schutzmacht USA ihre miesen Spielerreien durchziehen können.

    Letztendlich stellt sich mir die Frage, von wo aus die Atlantikbrücke tatsächlich gesteuert wurde. Vielleicht liege ich mit der Annahme „USA“ ist der Satan falsch. Der Satan spricht deutsch? Das würde mich nicht wundern. Denn was hier in der BRD abging, zum Wechsel der Gesinnung im weißen Haus, kann sich ein besetztes Land wohl kaum erlauben.

    Einem gewissen Teil der Bevölkerung traue ich jede Schlechtigkeit zu.

    1. Ja, die Medien melden Schöne Sachen. Der Austritt der CDU Abgeordnete schlägt Wellen. Interwiev beim WDR, wo sie richtig loslegen durfte. Ist hier der Abschuss der ….. in Vorbereitung

    2. Letzteres denke ich schon eine Weile. Die verlustzahlen an der Westfront 1944/45 waren zu niedrig als dass da bis zum letzten gekämpft wurde. Also gab es wohl einen Deal. Dazu gehörten auch ein paar schlachtevents wie der huerttgen wald. Von meinem Opa weisd ich dass während der Ardennenoffensive die deutsche Arti auch Mal die eigenen Fallschirmjäger platt machte. So eine erfahrene Armee! Kaum zufall. Dann die Geschichte mit Gehlen. OP Papier Clip etc. Die deutschen hatten die Amis doch ziemlich in der Hand. Schließlich der Lebensstandard: kann der Vasall tatsächlich den höheren Lebensstandard haben als das Herrchen? Dann die Merkel. Von Papa zwecks unauffälliger Erziehung in die SBZ verbracht, wo sie in reaktionären Kirchenkreisen erzogen wurde, weit weg von den amidiensten.

    3. @ Politicus

      Da muß ich leider den Teufel an die Wand malen. In 2 – 3 Jahren erhält der erste größere Schub der Schutzbedürftigen (vermutlich mit noch immer ungeprüfter – falscher – Identität) „seine“ dt. Staatsbürgerschaft. Somit wären dt. Pässe nicht mehr vertrauenswürdig und – streng genommen – Deutschland ein Terror- bzw. Gefahrenstaat. Eigentlich müßte jeder „normale“ Staat reagieren und die Visumspflicht für dt. Staatsbürger einführen (gleiches gilt natürlich auch für einige andere europ. „Patienten“).

      Was die europ. „anführer“ betrifft, so waren die ja immer schon so. Nur ist das einem nicht so richtig aufgefallen. Schließlich waren die amis an allem schuld. „Man konnte ja nichts dafür. Man wurde ja vergewaltigt!“ Nur; wer vergewaltigt „unsere“ Arschlöcher heute?

      Ich befürchte, dass man sich Trump annähern wollte (es versuchte). Jedoch will dieser davon nichts wissen. Kein Interesse …

      1. @ sloga

        zu ihrem ersten Absatz.
        Eben dies hat Trump erkannt und deswegen höhere Sicherheitsstandarts, besonders für Europäer, erwähnt.

        Wenn ich die BRD im kontext zu Afghanistan, Achse des Bösen, sehe. Ja dann müssten die Koalition der Willigen die BRD bombardieren und/oder die BRD sich selbst eleminieren. Die Taliban hatten die Al Kaida aufgenommen. Die Bundesrtegeirung hat Al Kaida, Al Nußra usw. aufgenommen. Wo ist der Unterschied? Tja die BRD gehört(gehörte zur Achse der Willigen.
        Jetzt muss festgestellt werden, was meint man mit Achse der Willigen.

        Machen wir uns nichts vor, Schröder wurde durch die Zionisten gestürzt. Die Merkel schon von Kind auf für ihre Zionrolle erzogen. Sie verkörpert all das schlechte aus dem dritten Reich, das für mich durch die Zionisten erst möglich wurde. Sie, Merkel, ist fürmich, gleich Himmler und Göhring. Die zwei eckelhaftesten Figuren im dritten Reich.

    4. @Politicus
      „Die Nato sei „obsolet“ „Wir sollen diese Länder schützen, aber viele dieser Länder zahlen nicht, was sie zahlen müssten. Das ist sehr unfair gegenüber den Vereinigten Staaten.“

      das ist nur die halbe Wahrheit denn über den DOLLAR
      bezahlen wir schon unseren TRIBUT
      wir sollen doppelt Zahlen…

      1. Mal abgesehen davon, dass – noch – nichts wirklich Gewicht hat, was Trump sagt, dürfte diese „die zahlen nicht!“ Nummer vor allem eines sein, nämlich eine rein politische Begründung. Immerhin ist es sowieso schon ziemlich absurd, wenn ausgerechnet die amis *ihre* nato nicht mehr wollen. Auch ist ja zu sehen, dass die nato den Vasallen sei es mit Tricks oder mit Gewalt aufgezwungen wurde.

        Für sowas muss man also schon eine geschickte Begründung finden. Und das bietet sich „Die anderen im Club sind alle fies und böse und geizig und nutzen uns dreist aus!!!!“ Geplärr natürlich an.

        Dabei ist ja zu sehen, dass der durchschnittliche ami so blöde ist, dass er sogar dem burger, den er gerade frisst, intellektuell unterlegen ist. Ergo muss man da mit *sehr, sehr simplen* Muster agieren, damit es den amis nicht wegen Überanstrengung den Schädel wegsprengt.

        Im übrigen ist Trumps Methode auch noch richtig gut geölt, denn der normale ami nickt einfach nur ab, wenn er irgendwas von „wir sind die Besten!“ hört – und genau das impliziert Trump ja sehr deutlich, indem er es so hinstellt, als ob man sich in der Welt darum prügeln würde, die amis als Schutzmacht zu haben.

        Manche sehen ja einen akuten Widerspruch, weil Trump zugleich ankündigte, das Militär heftig auszubauen. Ich sehe diesen Widerspruch nicht unbedingt, denn die usppa ist ja eine Seemacht, die landseitig zwei flächen-große Nachbarn hat. Kurz, die usppa muss auf jeden Fall eine starke Marine haben. Da kann man nicht einfach die Russen oder die Chinesen daneben stellen und rechnen. Die usppa *braucht* ganz erheblich mehr Schiffe.

        Und dann gibt es da noch eine Überlegung, über die aber kaum gesprochen wird. Nämlich:

        Wenn man realistisch ist, dann muss einem (ami) klar sein, dass man sich Jahrzehnte lang wie eine Drecksau verhalten hat und sich nun mit israel darum streiten kann, wer das verhassteste Land der Welt ist. Anders ausgedrückt: Die amis müssen damit rechnen, dass sie spätesten mittelfristig sehr, sehr hart rangenommen werden. Nicht einmal im Sinne von Rache sondern z.B. einfach, weil die Billionen Schulden haben und die nicht zahlen können. Früher oder später führt sowas dann dazu, dass die Gläubigerländer sich eben auf die grobe Tour holen, was ihnen zusteht und ganz besonders im Fall des akutesten Verbrecherstaates aller Zeiten.

        Wenn Trump die usppa retten will – und das will er wohl – dann gehört zu den Notwendigkeiten auch, Vorsorge zu treffen für die heftigen Prügel, die sich die amis mehr als reichlich verdient haben.

        1. @ Russophilus

          Die amis wollen sich aus der Affäre ziehen. Bei den Gesprächen mit Rußland und China (sofern solche stattgefunden haben) hatten sie – bis auf „den Knopf“ – keine großartigen Argumente. Bei diesen Gesprächen war Europa ein Punkt unter vielen (nicht mehr).

          Wie gesagt; sollte es solche Gespräche gegeben haben und wurde man sich über die Eckpunkte einig, so geht es Trump nur darum – so wie Sie es richtig festhielten – den Rückzug (nicht nur aus europa!) seine eigenen Leute „verständlich“ zu erklären. Was die Europäer von solchen „Erklärungen“ halten, ist vollkommen nebensächlich/irrelevant.

          Was den Brexit betrifft, sieht man hier wunderbar (aus anglosachsen-sicht), wann diese Gespräche stattgefunden haben könnten (Gespräche – Brexit – Trump Präsident – amis Rückzug aus eu/europa – etc. etc.).

          1. @ sloga
            „Was den Brexit betrifft, sieht man hier wunderbar (aus anglosachsen-sicht), wann diese Gespräche stattgefunden haben könnten (Gespräche – Brexit – Trump Präsident – amis Rückzug aus eu/europa – etc. etc.).“

            warum sollten die USA aus Europa zurück ziehen
            es gehört ihnen Wirtschaftlich doch schon zum größten Teil
            mann erinnere sich als der DAX von 8000 auf 2000 fiel
            bei DAX 3000 die sogenannte DeutschlandAG aufgelöst wurde
            da ist doch das Tafelsilber schon an die amerikanische
            Großfinanz gewandert , für´n Appel und nen Ei bei starkem Dollarkurs gekauft mit grünem Klopapier
            das von uns als Zahlungsmittel anerkannt wird obwohl wertlos
            seid der Zeit sieht man ja auch das Europa völlig in den Händen
            derer überm Teich ist , auch politisch den GELD ist MACHT
            sie werden nicht abziehen und ihr Protektorat auch
            weiterhin schützen , siehe Aufrüstung an Russlands Grenzen
            nur es wir seinen Preis haben und der wird hoch sein…

      2. @ Zone

        ich habe dabei einen anderen Gedankengang.
        Wenn Frankreich, wie geschehen im Lybienkonflikt, sich mit seinen Interessen hinter der NATO und den USA als Schutzmacht versteckt, dann ist der Finazielle Beitrag zu gering.
        Ganz einfach, Französische Wirtschaftsinteressen werden in Lybien mit NATO Mittel durchgesetzt. Das scheint wohl Geschichte zu werden.

        Wie ich oben schon schrieb, der Teufel spricht deutsch?

  19. Bei der ketzerischen Frage fehlte etwas:

    Ausgangspunkt war ja eigentlich, ob PUTIN käuflich ist,
    also hinter den Kulissen mit Zio-USA zusammen arbeitet.
    Ich gehe davon aus, daß RUSSLAND die Recourcen hat und entweder
    nach USA oder EU ODER CHINA verkaufen kann.
    Russland hat kein Interesse die usa wieder fit zu machen.
    Die usa sind wie die zwei anderen auch Energie -NETTO-Importeure.
    Die kapitalistische Denke sitzt bei den usa am tiefsten verankert
    OHNE Kultur o. Bildung, die sind am aggresivsten.

    WENN jetzt EU und CHINA wegfallen (als Käufer hintergangen würden)
    von Russland hätte RU die WEITESTEN WEGE zum Verkauf seiner Recourcen
    und verkauft an den UNSICHERSTEN Käufer, der seine Versprechen permanent bricht.

    Wenn die USA aber aussenvor bleiben und CHINA und die EU bevorzug werden,
    könnte der Atomkrieg RU/US wieder aktuell werden.

    So war mein Gedankengang.
    Trump versucht Ru an seine Seite zu ziehen.
    Russland hat in EU und China die meisten positiven Entwicklungen
    (kulturelle Vielfalt statt Einfalt) zu erwarten.

    Soziale Marktwirtschaft wird gar nicht mehr funktionieren.
    Die nächste Generation Industrie wird beinahe ohne Arbeiterschaft funktionieren,
    d.h. es wird nicht mehr in soziale Kassen eingezahlt werden.
    Es wird auf Kapitalismus in extrem-Form oder Kommunismus hinauslaufen.

    1. @Luzifer

      „Die nächste Generation Industrie wird beinahe ohne Arbeiterschaft funktionieren“…. ich vervollständige… ohne Arbeit kein Einkommen , Ausbeutung der Arbeitenden steigt, Vermehrung reduntanter Harz-IV-Existenzen….das ist schlecht. !!!!??? – war das Ihr Gedankengang ?

      Viele von uns leben ja in der Vorstellung, es müsse so sein, dass das Geld an Kaufkraft abnehmen muss, damit es in Bewegung bleibe, aus Angst des Geld-Besitzers vor Kaufkraftverlust. Es sei schlecht für die Wirtschaft, wenn Geld seine Kaufkraft erhöhe, weil dann der Geldeigentümer immer weiter darauf warten würde, bis er für sein Geld immer mehr bekäme. (Diese Hypothesen werden nicht nur von den gegenwärtigen auserwählten Geldwechslern postuliert sondern sind auch Fundament vom Wörglschen und Gsellschen Schwundgeld und der Zinskritik am Geldsystem)

      Beide Annahmen / Hypothesen sind aus meiner Sicht grundfalsch und widersprechen auch der von eben genau diesen Leuten postulierten These der“ ZEIT-Präferenz“ (Erl.: lieber Kredit jetzt als Erspartes Irgendwann). Das Prinzip der Zeitpräferenz erschließt sich mir zumindest teilweise, denn Zeit ist für jeden Menschen (noch 🙂 )eine begrenzte Ressource. .. aber auch hier sind die Zeit-Präferenzen für jeden Menschen (und seinen entspr. individuellen Wissenstand) unterschiedlich.

      Und es ist natürlich förderlich für´s Bank-Geschäft, wenn man dem Menschen einreden kann, Dinge zu besitzen (oder wenigsstens zeitweise zu benutzen), die ausserhalb seine Einkommensreichweite liegen, zumal man als Bank ja die auserwählte Macht hat Luftgeld zu schöpfen – also wie ein Blutegel möglichst lange und beständig immer etwas von der Arbeitskraft des Menschen abzuzweigen, und alles nur, weil man die Macht erschlichen/erlogen hat, Geld zu schöpfen.

      Zurück zur Arbeitsplatzverlustangst in der Zukunft, weil da ja alles die Roboter tun würden und wir zum darben in Arbeitslosigkeit verdammt seien.

      Es ist richtig, dass der heutige GPS-gesteuerte 10-15 Pflugscharen ziehende Claas Trecker (demnächst ohne Fahrer) eine wahrscheinlich mehr als TAUSENDFACH höhere Arbeitsproduktivität hat , als die nur eine Pflugschare ziehende Kuh vor 150 J.

      Frage: Ist unser Einkommen – also die Kaufkraft unseres Geldes auch TAUSENDFACH GESTIEGEN ???? – unserer Arbeitsproduktivität angemessen ? und steigt die Kaufkraft unseres Geldes,dass wir zurückgelegt haben, entsprechend unser höher werdenden Arbeitsproduktivität ????

      Ich denke NEIN – nochmal LAUT … NEIN tut sie nicht !!!!. #

      Irgendjemand hat uns beklaut und beklaut uns jeden Tag weiter. Ich denke das sind die Typen, die uns erklären wollen , dass eine 2%ige Jahresinflationsrate NORMAL und GUT sei für die Wirtschaft( – und dabei ist diese Inflationsrate natürlich noch hedonistisch geschönfälscht) !

      Ich denke wenn es diesen auserwählten Beklau nicht geben würde, wir hätten so viel Wohlstand und vor allem FREIZEIT für Jedermann, dass wir uns irgendwann Projekte suchen würden , die aus heutiger Sicht „unwirtschaftlich“ sind.

      Ich denke , die Sahara in eine fruchbare Oase verwandeln wäre eine machbare Aufgabe, oder endlich malden Warp-Antrieb zu Ende bauen auch oder auch,die jew. 3 Eisenbahntunnel zwischen den Kontinenten……………….also Ideen hätte ich genug !…… also gibt es auch Arbeit , mehr als genug !

      Es gibt GENUG ZU TUN für ALLE, die arbeiten wollen (einige werden auch nur rumliegen wollen in Ihrer Freizeit) AUF LEBENSZEIT – AUCH bei einem 100-jährigen Leben.

      Die meisten werden anpacken, wenn es sich lohnt !, denn es liegt in der Natur des Menschen sich und seine Umgebung verbessern zu wollen !!!!

      1. ……….– war das Ihr Gedankengang ?

        Durchaus. Man betrachte die Vehemenz mit der alles erfolgt!

        Und es gibt ja auch die vorh. ÄNGSTE (theoretisches Revolutionspotential!), welchen man Rechnung tragen müsste!

        „Es gibt GENUG ZU TUN für ALLE, die arbeiten wollen (einige werden auch nur rumliegen wollen in Ihrer Freizeit) AUF LEBENSZEIT – AUCH bei einem 100-jährigen Leben.“

        Aber hallo! und wie! Also in meinem Fall brauche ich Arbeit als solche nicht lange suchen, sie drängt sich mir förmlich auf.

        Aber es bestimmen ja andere, ob WIR arbeiten dürfen oder SOLLEN, UND ob wir dafür, falls wir im Dienste anderer arbeiten,
        dafür entlohnt werden.

        Ich bin aus einer Branche, die der techn. Aufrüstung /Automatisierung nicht so weit entfernt ist.
        Bedingungsloses Grundeinkommen? Ich bin dafür!
        In meiner Verwandschaft gab es Leute die mit 90( neunzig!) aufgehört haben, einer selbstständigen Beschäftigung nachzugehen.

        Aber, in unserer speziellen Situation, ist die durchschnittliche Bev. durch bewusste Verblödung ver-Arbeitsunfähigt
        oder ver-Denkunfähigt worden. INTERESSEN (wie so Oft)!

        Die neue jetzige IndustrieRevolution wird Millionen so schnell freisetzen, dass leider die Gegenkonzepte
        zu spät kommen werden.
        Es ist nicht nur eine Betrachtung der Ökonomischen Situation nötig im Sinne Gsell o.ä.

        Und zur ökonom. Situation gesellt sich die Frage der Recourcen, hinsichtlich d. Kriegsgefahr.

  20. Politik und Glauben zu vermischen, halte ich für einen Fehler. Christen sind der Welt abgestorben, das heißt, sie akzeptieren die gegebene weltliche Herrschaft („Gib den König was des König ist, und gib Gott was Gottes ist“, „Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern die Zukünftige suchen wir“) Keine Regierung der Welt steht im Dienste Gottes, auch nicht Russland. Wenn sie die Wahrheit sagen, tun sie dies aus Eigeninteresse, genauso als wenn sie lügen würden. Würde Russland eine Wahrheit an die große Glocke hängen, wenn diese ihr selbst erheblich Schaden würde? Wahrscheinlich nicht. Gottes Wahrheit jedoch, ist eine unverrückbare, ewige Wahrkeit, die sich in der Liebe gründet. Sie ist uneigennüztig, sie verbindet und ist sich selbst genug. Der Teufel jedoch, das ist unser Ego, trennt uns von der Welt und den Mitmenschen, erhebt sich selbst zum Mittelpunkt, gaukelt Wahrkeit nur vor, um sich selbst zu rechtfertigen und führt zum geistlichen Tod.

    1. Steinmetz

      ich gebe ihnen recht.
      Nur ein einwand von mir:
      Politik und religion ist ein und das gleiche.
      Beides hässliche dinge.

      Ego!?..ja muss man begreifen….dann kommt was

      1. Dem schließe ich mich an !
        Ego?! ja das muss man auch erst ver-stehen und auch be-greifen wobei es da schwer wird mit der Interpretation, „Individuell“ eben… dann kommt was ! Richtig…
        Doch bitte nicht versuchen den EGO abzuwerfen er ist essentiell notwendig und leider durch zu viele Reize abgelenkt… unser Animal Kortex spielt dabei verrückt und das mag der EGOn nicht! Er kann dann nicht denken… doch wenns um Entwicklung geht und die Energie nicht Unten rausgeschossen wird dann geht einiges… mal son Tipp am Rande für den einen und den Anderen, Liebe ja gerne aber dann bitte Richtig!

        1. Ist Wurst

          Wenn der mensch schon im kindergarten gezwungen wird sich mit penis und muschipuppen zu beschäftigen, dann ist der „energie unten rausgeschossen“ hinweis sehr schwer zu vermitteln.
          Das wäre ein eigenes thema.

          Ist wurst,

          vll. könnten sie sich etwas deutlicher ausdrücken, denn ihre kommentare finde ich interessant, verstehe aber manchmal nicht was sie hi und da andeuten wollen.
          (nicht provozierend gemeint, sondern interessiert)

          1. @Tamas

            Ja diese Massen Gender Wahn Geschichten sind ein Grauß und auch die Früh-sexualisierung komme damit noch nicht ganz klar, doch kurz zum Thema das Soll dazu führen das wir eben noch mehr an Eigen-Identität verlieren… ja die Energie geht durch das Untere Energiefeld verloren „Chakra“ genannt aber das ist mir zu Esoterisch… Für mich erwießen an eigenversuchen… Ja. es gibt sie die Sexualenergie und man kann auch mit Ihr arbeiten aber das ist schwer den Kindern zu erklären und wie schon erwähnt ein anderes Thema… doch als Vater oder Mutter ist es, in Meiner Verantwortung als Leiblicher Erzeuger… wo und bei wem ich mein Kind lasse… und „Sorry aber Scheis aufs Jugendamt und all diese Schikanen vom Staat…“ das sind EURE Kinder ihr seid ihre Schöpfer und gibt sie einfach so an Geisteskranke „Die Personen die da mitmachen haben doch echt einen an der Klatsche…“ ??? Ich weiß nicht so recht? Eigenverantwortung ist das Stichwort… Doch mit dem Thema habe ich mich Bewusst noch nicht auseinander gesetzt „Familiäre Schwirigkeiten, meine Schwester unterstützt das sogar mit dieser neuen Form von Pädagogik…“

            Zum Ausdrücken etwas kurzes…

            Gerne ich bin wie bereits erwähnt ganz neu und lerne noch mich richtig auszudrücken, wenn etwas nicht verständlich ist oder unklar bitte ich Sie und auch andere mich drauf hinzuweisen, bei Gelegenheit gehe ich dann drauf ein und versuche mich auch anders zu Artikulieren oder etwas anders zu Umschreiben… Danke für Ihr Interesse 🙂

  21. „…..empfehle, obwohl Bamberger Bratwürste auch gut schmecken, Original
    Coburger Bratwürste zu kaufen, sowie Bamberger Bier vom „Zwärgla“…….“

    Geehrter Yorck,

    … möchte an dieser Stelle bescheiden das Aecht Schlenkerla Rauchbier ebenfalls aus Bamberg empfehlen …

    http://www.schlenkerla.de/schlenkerla/chronik/chronik.html

    … mann trinket es seit Jahrhunderten in finalen Momenten mit der gehörigen Bedachtsamkeit. …

    … irische Mönche schätzen es …

    in Dankbarkeit Mannsfeldherr

    **Russophilus, lassen Sie bitte diese bescheidene Notiz passieren. Es handelt sich um ein einmaliges solitäres Momentum.

    1. ….Lieber Ernst von Mansfeld, es ist Geschmacksache, aber ich möge es eigentlich nicht…..gibt aber noch 14 Brauereien in Bamberg und Umgebung……

      „……Jedem das Seine….“….. „GOTT MIT UNS“…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  22. Was soll der religiöse Quatsch?
    Erst den „real Saker“ deswegen kritisieren und dann diesen Erguß hier. Braucht niemand.
    Wenn der Blog lesenswert bleiben/werden soll, dann bitte „back to the roots“. Die mehr als „komisch“ übersetzten (sprachlich!) Artikel von Herrn Roth muss man nicht haben.
    Wo ist denn Dagmar Henn?
    Traurig, traurig.

    1. Der „real saker“ wurde hier *nicht* wegen „religiösem Quatsch“ kritisiert. Kritisiert wurden häufig seine Texte und zwar auf sachlich themenbezogene Weise. Die Person saker wurde nur anlässlich des bösartigen und hinterhältigen Meuchelversuchs am deutschen saker kritisiert.

  23. Trump gab zwei Mainstreammedien ein Interview. Darüber berichtet u.a. der Sputnik am 16.01. Ich habe es alles aufmerksam gelesen und versucht, mich in den Donald hineinzuversetzen. Wie immer klingt alles was er sagt neu, ein wenig ungeschliffen und fordert einen auf, gründlich darüber nachzudenken. Warum sagt er was und vor allem, was erwartet er als Reaktion von seinen Gegenspielern. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob er schon ausreichend in der Materie steht.

    Von Änderungen bezüglich der Russland-Sanktionen könnten viele Menschen profitieren, wie der designierte US-Präsident Donald Trump im gemeinsamen Interview der „Bild“-Zeitung und der britischen „Times“ sagte. Er sprach sich auch für einen Atom-Deal mit Moskau aus.
    „Es gibt diese Sanktionen gegen Russland — mal sehen, ob wir ein paar gute Deals mit Russland machen können“, so Trump. „Zunächst sollte allerdings das Atomwaffen-Arsenal wesentlich reduziert werden.“ Russland leide „schwer unter den Sanktionen“. Zugleich räumte er ein, dass durchaus bald „etwas passieren könnte, wovon viele Leute profitieren können“. Er geht auf bekannten Pfaden vor, „wenn ihr – dann wir …“ Funktioniert Politik zwischen abhängigen Großmächten wirklich so? Oder redet er nur so für seine Feinde? Wir werden sehen.

    Der künftige US-Präsident Donald Trump plant keine sofortige Aufhebung der Russland-Sanktionen, die sein Vorgänger Barack Obama eingeführt hat, erwägt aber mittelfristig die Sanktionen zu beenden. Dies erklärte er in einem Gespräch mit der Zeitung „The Wall Street Journal“.
    Sanktionen sollten noch eine gewisse Zeit lang aufrechterhalten bleiben. „Wenn wir aber miteinander auskommen und Russland uns wirklich hilft, warum brauchen wir dann Sanktionen? Wenn jemand großartige Dinge gemeinsam tut?“ sagte Trump gegenüber der Zeitung. Wieder so ein merkwürdiger Spruch. Beweise sind fällig.

    Wenn man Quellen studiert, dann scheint die Hauptfrage der weltweiten Geopolitik 2017 zu sein – ob ein strategisches Bündnis zwischen Putin und Trump möglich ist. Die Antwort ist sehr wichtig, denn sie wird jenen Weg bestimmen, auf dem sich die Welt in den nächsten 4 Jahren bewegen wird.

    Zur Zeit dominieren in der blogosphäre drei Deutungen der Lösung der gestellten Frage. Laut der ersten von ihnen war die Wahlrhetorik Trumps nicht mehr als ein Ablenkungsmanöver und in der realen Politik als Präsident der USA wird er zur Linie Obama – Clinton zurückkehren. Alle Institute des Westens (der Kongress der USA, NATO, die EU, die UNO, Haag usw.), die großen Bosse, solche wie Obama, Merkel, May und so weiter, machen diese Schritte und geben Erklärungen in Bezug auf die Russische Föderation, die Ukraine und den dortigen Krieg in den letzten Tagen und Wochen ab, die es äußerst schwierig machen, den Wechsel der Politik der USA in dieser Frage zu vollziehen.
    Dadurch engen sich für Trump die Manövermöglichkeiten sehr ein. Er wird gezwungen sein, den Druck auf die Russische Föderation bis zur vollen Ausführung der Minsker Abkommen und bis zur Rückgabe der Krim fortzusetzen.

    Das heißt, Washington/Trump wird versuchen, sich zu den ganzen harten Hauptproblemen mit Moskau zu beschäftigen:
    – Syrien und der gesamte Nahe Osten;
    – Israel mit Palästina;
    – die Ukraine, das Baltikum und insgesamt Osteuropa;
    – das Problem NATO und so weiter.
    Diese inhaltliche Version hat viel Existenzberechtigung, es gibt allerdings zwei ernsthafte Einwände:
    1.) Die Lage innerhalb der USA ist viel zu kompliziert, als sich mit einem Krieg nach zwei Seiten hin beschäftigen zu können. Wenn sich also Trump mit Putin nicht einig werden sollte, dann wird das einen ernsten Hintergrund für die Aktivierung der Systemangriffe auf ihn persönlich seitens der weltweiten Partei des Krieges schaffen, die sich bemühen wird, ihm das Impeachment lange vor 2020 zu organisieren. Deshalb muß Trump maximal schnell die amerikanische Außenpolitik aufbauen, um sich die Unterstützung des Volkes zu sichern und Druck auf die Partei des Krieges aufbauen zu können und die Organe der staatlichen Verwaltung und der Massenmedien von Clintonanhängern zu säubern.
    2.) Was kann Trump im Ausgleich für seine Forderungen eigentlich anbieten? Wie man kurz und knapp formulieren kann – nichts. Es ist ein Nullsummenspiel, dass heißt, es ist nicht ergebniswirksam für eine der Seiten und es ändert grundsätzlich nichts an den jetzigen Beziehungen Moskaus und Washingtons.
    – In Syrien spielen die Russen sowieso schon die erste Geige. Es bildet sich die immer dichtere Allianz Russland – Syrien – Iran – Türkei.
    – In der Ukraine kann Russland noch lange so stehen bleiben, besonders wenn nach 2019 kein Gastransit mehr stattfindet. Und die Hilfe für die Menschen, die in den LDVR wohnen, wird durch weiteren Anschluß an Russland gewährleistet. Außerdem wird aller Wahrscheinlichkeit nach das jetzige Regime in Kiew nicht bis 2020 existieren, da unter der Last der politischen und sozial-ökonomischen Probleme das Land zerstört werden wird. Und, um das Entstehen einer humanitären Katastrophe und traditioneller Gesetzlosigkeit mit 35 Millionen Menschen nicht zuzulassen, werden Russland und die angrenzenden EU-Länder gezwungen sein, die Außensteuerung dieser Territorien, möglicherweise, mit ihren Einflußsektoren zu verbinden und die nachfolgende Integration der Territorien entlang des Randes der nationalen Grenzen durchzuführen.
    – An den Baltischen Ländern ist Russland überhaupt nicht interessiert. Dazu wird ab 2020 die EU die Auszahlungen in die Fonds der baltischen Länder aus dem Budget der EU einstellen. Das alles wird insgesamt mit der geschehenden Emigration der Bevölkerung aus den Baltischen Ländern dazu führen, dass in 2025-2030 diese Länder Moskau bitten werden, die handels-ökonomische Zusammenarbeit wieder aufzunehmen.
    – Das Bündnis Russlands und Chinas zu zerschlagen – ich denke, das wäre reines Wunschdenken. Vor dem Hintergrund des Verschwindens Russlands aus der Liste der erstrangigen Bedrohungen, muß man den amerikanischen Wähler an andere Drohungen gewöhnen. Und sie haben China gewählt. Tatsächlich, ich denke, China wird in die neue Weltordnung perfekt hineinpassen.
    – IS, nach den Worten der neuen Verwaltung Trumps, wird unsere allgemeine Bedrohung. Es ist vollkommen möglich, dass die Truppen Russlands und der USA noch gemeinsame Paraden in Syrien durchführen werden.
    – Es bleibt die Annäherung der NATO an die russischen Grenzen, wie auch die aggressive Rhetorik der jetzigen europäischen Eliten. Aber auch hier kann Russland ruhig abwarten.
    Die kommenden bewaffneten Auseinandersetzungen mit den Flüchtlingen aus Syrien werden zum Wechsel der europäischen Eliten führen, was wiederum die Existenz sowohl der EU, als auch der NATO beenden wird.
    So wurde es buchstäblich in diesen Tagen bekannt, dass der gewählte Präsident der USA, Donald Trump, den Zerfall der Europäischen Union unterstützt.
    Hiermit sind wir am dritten Drehbuch der Entwicklung der Beziehungen zwischen Moskau und Washington im Jahr 2017 angekommen. Er stammt daraus, dass bei Putin und Trampa die allgemeinen geopolitischen und persönlichen Feinde, die sie von der Macht entfernen wollen. Bei beiden Präsidenten gibt es sehr ähnliche innenpolitische und Binnenwirtschaftsprobleme – die innenpolitischen Oppositionsfronde und die Notwendigkeit einer wesentlichen Erhöhung des Lebensstandards der Menschen. Sich in diesem Kontext mit den Wechseln und dem Handel zu beschäftigen – das bedeutet, sowohl die Zeit, als auch die Ressourcen und den öffentlichen Effekt (damit auch die Verbündeten) zu verlieren.
    Deshalb besteht die optimale Variante – besonders für Trump – darin, sich mit der innenpolitischen und Wirtschaftsproblematik zu beschäftigen und nicht damit, auf die Variante mit dem Nullsummenspiel in Form von Wechseln und Handeln einzugehen. Das würde nämlich sonst bedeuten, Trump hätte gegen Putin verloren, hätte alle Errungenschaften des Westens verspielt, die er auf der Welle des Zerfalles der UdSSR eingestrichen hat, nur um den Persönlichkeitskonflikt zwischen den beiden Führern zu lösen. Das hat zur Folge, dass man dem aufgeblasenen Trump die inneramerikanische Unterstützung entziehen würde. Aber es könnte auch nur bedeuten, dass Trump den Wählern eine andere Wahrheit geben müsste. Zum Beispiel dass die amerikanischen Burschen nicht umkommen müssen, wo sie gar nicht wissen warum und für wen. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Russland verspricht so mächtige Infrastruktur- und Wirtschaftsprojekte, die die Welt bisher noch nicht kannte. Die globale Stabilität ist auch allemal besser als ein Weltkrieg.
    Aber die Hauptsache ist – Trump hat viel zu wenig Zeit. Tatsächlich stehen ihm nur drei Jahre zur Verfügung, da er im vierten wieder auf Wahlkampagne gehen wird. Entsprechend muss er sich maximal schnell mit Putin zur neuen Weltordnung vereinbaren, den Pakt Putin – Trump abschließen und dann, die Vereinbarung mit Putin wie einen großen Sieg des Präsidenten verwendend, mit dem Aufräumen der Augiasställe in den USA zu beginnen. Dazu benötigt er die Unterstützung des Volkes. Das eben geschilderte Drehbuch ist unter den Experten übrigens eine Minderheitsmeinung.

    Die amerikanischen Gesandten von Trump werden nach Moskau kommen und arbeiten. Und die Russen werden arbeiten. Zum Treffen der Staatsoberhäupter sollten dann ganze Verträge zur Unterzeichnung fertig sein. Niemand trifft sich jemals auf solchem Niveau, wenn nicht schon im Voraus die Projekte besprochen worden sind. Was wird für die USA und Russland das Wichtigste sein: mit dem Erbe der Saudis und den Clintonanhängern gemeinsam Schluß zu machen.
    Gerade diese Aufgabe ist allgemein und ganz wesentlich für Putin und Trump – mit dem Erbe der weltweiten Partei des Krieges Schluß zu machen. Die Welt muss man vom Abgrund des Dritten Weltkrieges wegführen. Dabei gibt es eine Unmenge von Arbeiten. Und sie kann man nur bei gemeinsamen Bemühungen erledigen. Es scheint so, als seien Putin und Trump verdonnert, hegemoniale Aufgaben gemeinsam zu lösen und in die multipolare Welt zu überführen. Damit würde der Weg in eine großartige Zukunft der Menschheit geebnet.

    1. Ok Thomas,

      sehr schön das du dass hier reinschreibst. Hinter deine persönliche Agenda bin ich ja noch nicht gekommen, aber offensichtlich ist das hier eine Plattform für dich. Ich finde es ok.

    2. Danke Thomas Roth,
      für Ihre persönlichen und interessanten Einschätzungen. Sie ermöglichen mir und vielen anderen hier passende Puzzleteile der sich ändernden Welt zu finden und weiter zusammenzusetzen.

      Dass auch China intern (etwas?) ähnlich gespalten ist wie die USA (Folge zusammenhängender sich ändernder Wertschöpfungsketten), versucht folgender Beitrag aufzuzeigen. Er ist zumindestens in einigen Teilen recht interessant.

      http://elynitthria.net/washington-wird-jetzt-das-neue-kiew/

  24. Präsident Putin ist ja sehr gut mit den ´´Nachtwölfen´´ befreundet, hat also auch hier keinerlei spiessige Berührunsängste, und warum auch,? das sind gute, echte Russen die wohl ihr Leben für ihn geben würden.
    Nungibt es inden vs ja auch genügend Biker, die das Land von Küste zu Küste mit bevölkern.
    Eine Riesenmenge, nämlich 200000 sind inzwischen die ´´Biker for Trump´´,und als solche auf seiner Seite.
    So ca.5000 von ihnen wollen am Freitag zur Inauguration in Washington präsent sein, umihren Präsidenten und dessen Anhänger vor An-und Übergriffen linksgerichteter Schwachmaten zu beschützen.
    Die werden dort schulter an Schulter eine ´´Mauer aus Körpern´´ bilden, und jeden Angriff abwehren, und insbesondere Frauen vor anspucken und Wurfgeschossen schützen.
    Da die linken Zombies ja gedroht haben, dort zusören und öffentiches Eigentum zu zerstören, ist es auch angbracht so viele wie mögliche zupackende, und auch austeilen könnende Fäuste vor Ort zu haben.
    Polizei gut und schön,Secret Service ditto, aber je mehr Bodyguards dort sind ,desto besser.
    Bericht Breitbart, Text englisch
    http://www.breitbart.com/big-government/2017/01/15/pro-trump-bikers-wall-inauguration/
    Es gibt ja genügend Drohungen gegen Donald Trump und sene Familie, das mit allem gerechnet werden muss.
    Ich hoffe, das eine höhere Macht ihn vor Unheil bewahrt!

    1. „Nachtwölfen… das sind gute, echte Russen die wohl ihr Leben für ihn geben würden“

      Nicht „würden“. Die Nachtwölfe *haben* seinerzeit auf der Krim für ihre russischen Mitbürger mit gekämpft.

      Da es gerade aufkommt: Interessant, dass sich derzeit in den usppa eine Gruppe „bikers for Trump“ gebildet hat (immerhin 200.000 Leute), die zu einem erheblichen Teil die Sicherheitskräfte am Tag der Amts-Antrittsfeier unterstützen (und sich um „liberale“ terroristen kümmern) wollen.

    2. @ kid

      ja der chef der nachtwölfe ist ein hammer typ, der sich auch nicht schont.
      Eine tolle biker und auch sonst persönlichkeit.
      Ein Mann eben.
      Weich und hart in einem.

  25. @ Thomas Roth

    Ich wollte mich nur zu zwei Punkten aussagen.

    1. Zur These „Sanktionen gegen die atomare Abrüstung“

    Russische Antwort dazu: so ein Quark. Selbst Sanktionen eingeführt ? So, bitte schön selbst auch aufheben.

    Wir pfeifen auf die Sanktionen. Die Aufhebung der Gegensanktionen kann unsere wieder aufblühende Agrarwirtschaft dank europäischen subventionierten Erzeugnissen wieder ersticken.

    Ich würde eine andere Interpretation anbieten.

    Erstens, werden Abrüstungsverträge Jahrzehnte vorbereitet und jeder Punkt sehr lange analysiert.
    Das heißt, die strategischen Ziele (Abrüstung) werden NICHT gegen die taktischen getauscht, alleine aus dem Grund Apfel und Birnen.
    Russland gibt die Atomwaffen nur aus der Hand ab wenn alle Waffen in der Welt, auch die Handwaffen bei allen Ländern vernichten werden.
    Auf die Idee, eigenes Land unter den Schlag von konventionellen Waffen zu stellen, ist nicht mal tief betrunkene Jelzin angekommen. Überlegen Sie, ein Tomahawk fliegt aus Polen nach Moskau ein paar Minuten und aus Tallin nach Sankt Petersburg einige Sekunden.

    Die Aussage von Trump hat m.E. ganz anderen Hintergrund, nämlich ein faules Ei aus dem obamas Nest zu verwerten.

    Laut der strategischen Planung sollen die Atomwaffen modernisiert werden. Dazu muss eine Billion USD aufgebraucht werden. Trump braucht aber Geld für die Erneuerung der Infrastruktur. Dafür ist kaum Geld in der Haushalt 2017 vorgesehen.

    Wenn aber Trump dem Kongress sagt:
    schaut mal an, wir fangen eine neue Runde der Abrüstung an,
    liefern (erst!) keine neue Bomben an Südkorea und Europa und
    können unsere frei gewordene Gelder kurzfristig besser investieren, so hat er mehr Freiraum für seine Projekte im Rust Belt.
    Ohne russische Zusage geht so was aber auch nicht.
    Wenn dazu die Einigung kommt, dass Plutonium in Russland umgewandelt wird, daraus aber amerikanische Atomenergetik auch profitiert, so kann er als Umweltschützer punkten.

    Die Krim Sanktionen und Technologietransferbegrenzungen liegen überhaupt nicht auf dem Verhandlungstisch; diese sind zu fest verankert, Russen verstehen es besser als je.
    Persönliche Sanktionen können eventuelle ins Gespräch kommen, da sonst keine ernsthafte Gespräche über die Bekämpfung von Terrorismus in Frage kommen ( siehe die aktuelle Meldung über den Empfang des rus. Agrarministers in Berlin). Und branchenbetroffene (Öl+Gas) Sanktionen hängen damit zusammen, wie Kongress auf die Vorschläge von Tillerson reagiert, diese gehören eher in die Welt des internen Handels.

    2. Baltische Länder.

    Diese waren für Russland wichtig, da dort sich in der sowjetischen Zeit spezialisierte Häfen sich befanden (z.B. Riga als Kohleumschlagplatz, Ventspils als Militärbasis). Alle drei Republiken nach profitierten der Trennung durch russische Importe als Umschlagplätze. Nachdem sie sich quer gestellt haben und unmögliche Bedingungen für Transit verlangt haben, fang Russland an den Mehrzweckhafen Ust-Luga nähe von St. Petersburg zu errichten.
    In Litauen ist mit Seefahrt das Abschiedslied bereits gesungen, Riga bangt um 70.000 Hafenarbeiter (Haupteinnahmequelle der Stadt), Estland ist einfach mickrig.
    Wenn alle Ausfuhren durch Ust-Luga (2019?) laufen, sind alle drei Querulanten – ohne eu Subventionen – am Ende. Was Russen – nach der heutigen Stimmung – schnurzegal ist.
    Russland leitet seine Importe nie wieder dorthin um, aus welchen Freundschaftgründen (grins?) soll das Land sich selbst Verluste zuführen ?
    Übrigens, Esten haben das Problem am schnellsten begriffen und öffneten bereits 2016 VIERZEHN Konsulate für erleichterte Visa für russische Touristen. Während das Parlament immer noch Richtung Moskau Galle spuckt, versucht Wirtschaft zu retten was zu retten ist.

    Wenn Russland in dieser Provinz etwas interessiert, so eine Autobahn bzw. freie Eisenbahnverbindung zwischen Kaliningrad und Kernrussland durch Litauen. Das ist m.E. die einzige Schnittstelle 2020 -2030, die ins Gespräch kommen kann.

    1. @lxus

      Sehe das im wesnehtlichen wie Sie, habe allerdings zum baltikum differenzierte Meinung. In dem Zusammenhang ist Kaliningrad stark zu betrachten -und die Militärpräsenz der USA/Nato im angrenzenden Gebiet. Kaliningrad kann eine Achillesferse für die Russen sein, bzw. sich dahin entwickeln.

      Was gar nicht angesprochen wurde -von Thomas Roth nicht und nicht von Ihnen (auch die Russen schweigen sich darüber aus), sind die Finanzsanktionen. Der *financial warfare* der USA ist aber nach meinem Dafürhalten der kritischste Punkt für die russische Wirtschaft, für Russland. Das schlimmste ist, die USA können diesen Finanzkrieg ohne eigene Kosten führen, aus meiner Sicht.

      Dort wird der Fokus in Zukunft liegen, egal, was ringsum verhandelt wird.

      1. Sehr geehrter Hans aus Olb, wenn dieser *financial warfare*, aber dazu führt, das Russland und mit ihm andere, immer weniger über den Dollar arbeiten und so wieder Souverän werden, dann erweist sich der Finanzkrieg, für die Herren“menschen“ Dynastien, als Bumerang.
        Diese Bestien Denken, sie würden Denken

    2. @Ixus
      1. Zwischen Sanktionen und atomarer Abrüstung gibt es wirklich keinen Zusammenhang.
      2. Lassen Sie uns unser Wissen zum Baltikum zusammenlegen. Ich hab da mal vor geraumer Zeit was geschrieben. Schon das Einfügen der Statistik war spannend.

      Etwas Kostenloses kann nicht ewig andauern!

      Alles hat nicht erst gestern angefangen. Ich werde mit einem kleinen Exkurs in die Geschichte beginnen. Nachdem Hitler und Stalin sich 1939 geeinigt hatten, besetzte die UdSSR das Baltikum und es begann eine intensive Russifizierung.

      Dabei ist die Rede davon, dass die SU zu Anfang versucht hat – wie üblicherweise auch andere Imperien – die besetzten Länder komplett neu zu ordnen. Da aber in diesen Republiken nichts Verwertbares – wie zum Beispiel Bodenschätze – vorhanden war und es tatsächlich nichts zu exportieren gab, so wurde halt mit der Industrialisierung angefangen. Und es wurden Dutzende von industriellen Objekten auf den baltischen Territorien aufgebaut.

      Sie wurden aufgebaut und begannen ihre Arbeit. Und die Territorien, die bis dahin seit Ewigkeiten nur die Hinterhöfe und Gemüsegärten anderer Imperien waren, wurden plötzlich verwandelt und fingen an, sich zu entwickeln. Und sie haben sich gut entwickelt… Wir sollten den Unterschied zwischen der UdSSR und dem Westen im Auge behalten. Die eine Seite investiert in die neuen Gebiete und hilft bei der Entwicklung und die andere Seite nimmt mit was transportierbar ist.

      Besonders farbenreich wurde das demonstriert und dargestellt, nachdem die Republiken wieder selbständig geworden waren – das heißt, nach 1991. Aber wir werden zur Frage der Unabhängigkeit ein bisschen später noch einmal zurückkehren, hier wird erst noch ein interessanter Aspekt zu besprechen sein.

      Anscheinend ist das BSP pro Kopf der Bevölkerung von 1993 bis 2008 in den Baltischen Ländern um das 3,6 fache gewachsen. Wenn man es in Dollar pro Kopf der Bevölkerung angeben will, so sind es in Lettland 18000, in Litauen 19500 und in Estland 22000 US-Dollar.

      In Russland hat sich das BSP nur verdoppelt und hat so 21600 Dollar erreicht.

      Anscheinend stimmt auch alles logisch überein. Die aus der UdSSR „entlassenen“ Staaten haben einen selbständigen Entwicklungsweg begonnen und demonstrieren eine noch nie erfahrene Stärke der Wirtschaft.

      Jedoch bitte, bleiben Sie hellwach. Wir werden uns anschauen, auf wessen Kosten sich die Balten so erfolgreich entwickelten und dieses hohe BSP erreichten. Und es ist klar, dass das nicht auf Kosten der Sprotten, der intensiven Landwirtschaft und der eigenen landestypischen Industrie geschehen war. Die eigene Produktion war keine starke Seite der Balten, worüber sie aber nicht gern sprechen. Das alles, was nicht für Dollar und Rubel produziert wurde, sah mehr als bescheiden aus.

      Und die russischen Kontersanktionen der letzten Zeit haben sehr exakt nach diesem BSP geschlagen. Erinnern Sie sich noch an den Lärm in Europa? Die polnischen Äpfel, die moldauischen Pflaumen, die belgischen Birnen und so weiter? Von den Balten war irgendwie nichts zu hören, obwohl sie 60 bis 80 Prozent ihrer landwirtschaftlichen Erzeugnisse nach Russland lieferten.

      Der Löwenanteil der Gewinne der baltischen Staaten bildete sich aus dem Geld, das ihnen von Russland überwiesen wurde. Das heißt, tatsächlich versorgten die Russen die, die ihnen in aller Öffentlichkeit ins Gesicht spuckten. Das ist Realität. Ein Paradoxon? Die Wahrheit!

      Und alles ist im Grunde total einfach. Niemand hat den Balten die Häfen abgenommen. Prächtig sind sie immer noch, die neu nach dem Krieg aufgebauten Häfen im Baltikum. Durch sie stieg der Frachtumsatz auf einen Umfang von ungefähr 100 Mio. Tonnen, für dessen Transport Russland den Balten bis zu 1 Mrd. Dollar im Jahr zahlte. Eine Milliarde ist wenig? Möglich.

      Es stellt sich die Frage, nach wessen Maßstäben das so ist. Nach den Maßstäben der Baltischen Länder? Gut. Das sind fast 4,5 % des für 1998 zusammengefassten BSP Litauens, Lettlands und Estlands. Später ist die Größe der Wirtschaft auch in Russland gewachsen. Folgerichtig wuchs auch der Export Russlands und zusammen mit ihm nahm auch der Umfang der Transporte über die baltischen Häfen zu.

      Nach den Ergebnissen hat diese Kennziffer 2014 144,8 Mio. t erreicht, einschließlich:
      Riga – 41,1 Mio. t.
      Klaipeda – 36,4 Mio. t.
      Tallinn – 28,3 Mio. t.
      Ventspils – 26,2 Mio. t.

      Und wo sind hier die Sprotten und die Milch, die die Budgets der baltischen Länder so eifrig ergänzen?

      Übrigens noch zum Thema Pipeline. Auf ihr sitzt Lettland. Riesig und modern nach den Maßen des Terminals in Ventspils. Eine von zweien in der UdSSR, durch die man außer dem Erdöl, zum Beispiel, auch Ammoniak transportieren konnte. Ein sehr teuerer Rohstoff übrigens. Das zweite Terminal ist in Odessa…

      Bis zum Jahr 2009 hatte das Gesamtvolumen der Lieferungen des russischen Erdöles ins Ausland 246 Mio. t erreicht, von denen im Jahr 140 Millionen durch die baltischen Häfen flossen. Das ist schon eine Hausnummer. Das ergibt 700 Millionen Dollar. Investitionsfrei!
      Ein ununterbrochen sprudelnder kostenloser Quell mit einem gleichmäßigen Geldstrom seitens „der Besatzer“.

      Gut, so viel zu dem Rohr. Aber es gibt noch mehr in den Häfen zu entdecken. Es gibt auch noch den Transport der Meerescontainer. Dabei beträgt der Anteil Lettlands (Riga, Liepaja, Ventspils) 7,1 % der russischen Gesamtmenge (392,7 Tausend Stück), Litauens (Klaipeda) – 6,5 % (359,4 Tausend Stück), Estlands (Tallinn) – 3,8 % (208,8 Tausend Stück).

      Für den Transport eines Containers nahmen sie von 180 bis zu 230 US-Dollar, so dass die drei Spediteure im Jahr mehr als 200 Mio. Dollar einnahmen.

      Und doch führt Russland außer dem Erdöl, der Kohle und den Containern über die Ostsee noch Mineraldünger, Holz und diverse Metalle aus. Bis zum Jahr 2004 ging durch die Baltischen Länder ungefähr 90 % des gesamten russischen Seeexportes, was den Ländern nicht weniger als 18−19 % ihres BSP gewährleistete. Dazu muß man noch den Eisenbahntransit addieren. Er kostet auch Geld. Zum Beispiel: im Jahr 2006 übernahm allein Estland aus Russland durchschnittlich 32 Züge pro Tag, was nur dem Tallinner Hafen nebenher 117 Mio. Dollar jährlich einbrachte.

      Und sind sie gut damit zu Recht gekommen? Ja!
      Und nach all dem tönte noch immer ständig irgendwelches Wehklagen über „die sowjetische Okkupation“. Mit der Okkupation, deren Erbe 30 % des BSP ergibt, mit dem sich die Baltischen Länder so brüsten. Und dann kommen ständig Sprüche über irgendwelche Schulden Russlands gegenüber den Ländern des Baltikums. Wer schuldet denn hier wem was?
      Auch die Arbeitsplätze sind nicht zu vergessen, die mit Russland in den Häfen, auf den Eisenbahnknotenpunkten und so weiter gewährleistet werden.

      Jetzt gehe ich nahtlos zur Hauptthese über. Die klingt ungefähr so:

      Eine kostenlose Sache kann es nicht ewig geben! (Besonders in der konsequent antirussischen Ausrichtung nicht.)

      Wir beobachten heute, was mit einem Land geschah, dessen Herrscher gemeint hat, dass er auf dem Rohr nach Europa sitzt und deshalb die Bedingungen diktieren kann. Das Ergebnis ist offensichtlich. Das Rohr wird an anderer Stelle neu gebaut und das Land ist Europa zukünftig egal, da es ohne Rohr nichts Wertvolles für Europa darstellt. Leider, aber das ist eine Tatsache.

      Und das alles hat nicht erst gestern angefangen. Obwohl es so wirkt. Ich denke, dass der Anfang vom Ende der baltischen Monopole der 15. Juni 2000 wurde, als das Ministerium für Transport der Russischen Föderation mit der Realisierung des Bauentwurfes des Hafens in Ust-Luga begonnen hat. (Auf der grünen Wiese, auf russischem Territorium in der Nähe von Estland, an der Mündung der Luga.)

      Jetzt ist es wohl richtig wenn man über das ganze Programm redet. Dank seiner ist der Frachtumsatz in Ust-Luga von 0,8 Mio. Tonnen im Jahr 2004 bis auf 10,3 Mio. Tonnen in 2009 und 87,9 Mio. Tonnen in 2015 gewachsen.
      Nach den Ergebnissen haben 2014 die russischen Häfen schon wieder 35,9 % des gesamten Containerverkehrs vom Baltikum weggeholt – und diese Zahl wird zunehmen.

      Die Nutzung der Infrastruktur ohne Zollformalitäten und Devisenoperationen ist für die russischen Exporteure vorteilhafter. Und das Stichwort ist hier – eigene Mittel. Der Prozess des Übergangs ist gestartet und ich bin überzeugt, im Endeffekt wird das Transportfenster in die Welt zu 100 % russisch sein.

      Das Zusammenwirken mit den Baltischen Ländern in den Transportfragen wird kontinuierlich weniger. Bei den Bahntransporten – heute schon fünfmal. Bei den Containertransporten – viermal. Jetzt ist für 2015 die Beförderung des Erdöles und der Erdölprodukte durch die Häfen der Länder des Baltikums – auf 20,9 %, der Steinkohle – auf 36 %, von mineralischem Dünger – sogar auf 3,4 % gefallen.
      Und wenn wir die Zahlen aus den offenen Quellen für das erste Vierteljahr 2016 nehmen…
      Hat Riga – eine Senkung auf 13,8 %.
      und Tallinn – eine Senkung auf 16,3 %.

      Vor dem Hintergrund des Einbruchs des Warenumsatzes werden die hektischen Besuche der Wirtschaftsvertreter der Länder des Baltikums in Russland verständlich.

      Sie haben sich besonnen… Anders kann man es nicht sagen.

      Die ersten, die es sich überlegt haben, waren seltsamerweise die Esten. Dort haben sie operativ berechnet, dass sich zum Ende d. J. im Tallinner Hafen etwa 6000 Menschen arbeitslos melden könnten. Und dazu kommen noch bis zu 1200 Eisenbahner. Und überhaupt, in den heutigen Zeiten zweifelt schon niemand mehr am totalen Schaden der Eisenbahnen der Baltischen Länder. Es ist klar, dass man mit der Personenbeförderung niemals das Geld kompensieren kann, das die russischen Gütertransporte in die Häfen gebracht haben.

      Und auch im Baltikum wird es zu einer betrüblichen Situation – à la Ukraine – kommen. Letztmalig: die Ukraine und die Baltischen Länder haben ausschließlich dank der riesigen Geduld Russlands die letzten 20 Jahre der Unabhängigkeit überlebt. Und mit der Geduld ist es plötzlich vorbei.

      Es hat sich herausgestellt, dass die Russen auch ohne ukrainisches Rohr wohnen werden und auch ohne litauische, lettische und estnische Häfen. Es wird komplizierter, natürlich, aber der Abnabelungsprozess ist gestartet. Natürlich wird er nicht morgen und nicht übermorgen abgeschlossen. Ich denke, im Verlaufe von 4-5 Jahren, wenn sich der Warenumsatz Russlands und der Baltischen Länder der Null nähern wird, dann kann man beginnen, die Rückumwandlungen Lettlands, Litauens und Estlands in ihren historischen Zustand zu beobachten. Und zwar in die armen Menschen, dumpf und gekränkt, mit den Niemandem nötigen dörflichen Hinterhöfen. Niemandem nötig: weder Russland, noch den USA oder Europa.

      Und, übrigens werden die Truppen der NATO aller Wahrscheinlichkeit nach aus den Baltischen Ländern von ganz allein wieder weggehen. Einfach weil es keinen Grund gibt, dort zu bleiben. Von Russlands Überbleibseln die verrostenden Schienen und die Hafenkräne zu beschützen ist ein teures und zweifelhaftes Vergnügen.

      Der Kater vom Ende der russischen „kostenlosen Sache“ wird richtig schwer.
      Grüsse …

      1. @ Thomas Roth vielen Dank für diese interessanten Ausführungen. Echte Wirtschaftsdaten geben doch immer noch neue Blickwinkel!

        In Bezug auf die Raketenstellungen, allerdings, kann ich nicht ganz folgen: Ist nicht die NATO davon abhängig, Abwehrraketen so dicht wie möglich an russischen Startrampen positioniert zu lassen?

        Sollte aber Trump auf das Abrüstungsabkommen mit RU eingehen, kann es schon sein, dass mit Abzug der Raketen im Baltikum endgültig das Licht ausgemacht wird.

        Was Andres: https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/01/17/lawrow-stellt-debatte-zu-fake-news-vom-kopf-auf-die-fuesse/
        Kleine Lese-Empfehlung. Lawrows Ausführungen passend zu Trumps Ankündigung, in Zukunft statt der altgedienten 50 fakenews-Vertreter im Weissen Haus nun in die Hunderte gehende Zahlen an presse- und vor allem blog-Vertretern in PKs zu informieren und Fragen zuzulassen… Die Zeiten von Harf- Psaki – und Chebli-Typen zum Installieren absurder Narrative dürften dann hoffentlich endgültig vorbei sein.

      2. „Etwas Kostenloses kann nicht ewig andauern!

        Alles hat nicht erst gestern angefangen. Ich werde mit einem kleinen Exkurs in die Geschichte beginnen. Nachdem Hitler und Stalin sich 1939 geeinigt hatten, besetzte die UdSSR das Baltikum und es begann eine intensive Russifizierung.“

        Stimmt, es hat nicht gestern erst angefangen.
        Nicht die Russen sind wichtig um exkurse in die geschichte zu beginnen, sondern die deutschen.
        (und ja die Russen waren mit die leidtragendsten in diesem miesen zio-jüdischen spiel).

        Anstatt uns Deutsche hier weiteraufzuklären, werden Rusische wirtschaftsdaten von damals bemüht.
        Ich sage Bullshit… die wahrheit über den Deutschen und die gründe , die ja immer öfter anhand von jahrzentelanger sperrung offengelegt werden, die ihm dem Deutschen, den krieg so aufgedrückt haben, müssen besprochen werden. Nicht irgendwelche bolschwistischen sowiet und udssr zio geschichten.

        Und übrigens auch den ersten WK ……

        1. Nicht das ich gegen geschichtswissen und „wirtschaftsdaten“ bin, nur folgende generationen fragensich, wie das geschehen konnte, um es anschließend ineiner anderen version nachzumachen..!!??

          das ist krank.

      3. Danke für die Aufklärung T. Roth. Da habe ich jetzt Argumente welche ich diesen Schwachkopfbalten an ihren blöden amiverseuchten Kopf schmeißen kann.

        1. Peter Pan
          Nicht nur die Balten sind schwachmaten auch die anderen europäer inkls doitschland. Hier wird doch auch schon im weitesten Sinne de-industralisiert… Steckt doch auch irgendwie ein Plan wieder hinter, wenn ich mich recht entsinne?!

      4. @Thomas Roth – Danke über das Wirtschaftseck, dass ich nicht kannte.

        NUR: Verstehen kann ich es nicht. Wenn eine große Volkswirtschaft Einnahmen von anteiligen Pimperltransporten übersieht ok. Aber sooo??

        Ist ja noch dämlicher als die Ukrainer, die sich weigerten, die Russen zu beliefern und sich wundern, wenn sie dann pleite sind.
        Hat da beispielsweise sich jemals einer Gedanken gemacht, wie viele Jahre es dauert bei einer Westfirma als Industriezulieferant gelistet zu werden?

        Was es heißt (unabhängig von speziellen Investitionen) z.B. -als konkretes Beispiel – durchaus von Airbus aufgefordert zu werden neben Blechen auch ins Plattengeschäft einzusteigen(um die Zahl der wenigen Anbieter zu erhöhen):

        Erarbeitung genereller Luftfahrt-Auditierungen (die auch im Westen nur eine Handvoll Werke haben), dann der (allgemeinen) Zulassungen der einzelnen Flugzeughersteller und dann- bei diesen- für jeder einzelne Legierung wieder- und dann die Lieferung extra abgenommen.
        Und wenn auf einer Platte nur die Stempelung(dient der Nachverfolgbarkeit jeden „Trumms“, wie halt auch jeweils die Probenentnahmen aufbewahrt werden müssen) verwischt ist, sagt sogar Boeing „NJET“.

        Kann es denn sein, dass von den ganzen Haufen Trotteln keiner weiß, wie es läuft??

        Da kann die ganze (politische) Welt zusagen, was sie will- glaubt jemand, dass dann irgendwer die Forderung des Qualitätssicherers von Airbus nach einer schriftlichen Entlastung von der Verantwortung unterschreibt??

        Da können Antonows fliegen was sie wollen.
        Jedes Fuzzelchen, das zugeliefert werden will, muss durch diesen Prozess- und dann-bei einer neuen Serie- mit den etablierten Lieferanten konkurrenzieren.

        Verständnislos mfg
        vom Bergvolk

        1. Zitat @Ausnahmsweise: “ NUR: Verstehen kann ich es nicht. Wenn eine große Volkswirtschaft solche Einnahmen von Pimperl- Transporten übersieht, o.k. Aber soooo?“

          Zitat @Thomas Roth „Mit der Okkupation, deren Erbe 30 % des BSP ergibt, mit dem sich die Baltischen Länder so brüsten.“

          naja. Demgegenüber stehen EU- Fördermittel, die für alle 3 Länder einen Anteil am BIP von 24% ausmachen. Zumindest bis 2020 ist das erstmal so fortgeschrieben.
          Damit hoffte man wohl, sich von den Russen weitgehend emanzipieren zu können.
          Es merkte aber kürzlich ein baltischer Offizieller an (ich weiss nicht mehr, wer, sorry), das selbst eine kleine Verzögerung der EU- Hilfen von wenigen Wochen eine sichtbare Delle im BIP hinterlassen würde.

          Auf lange Sicht haben die Balten mehr Probleme, als die glauben. Im Übrigen soll der neue russische Großhafen in Ust Luga im jahr 2018 die Umschlagsmenge des Hamburger Hafens um 50 mio Tonnen übertreffen, die o.g. 87,9 mio t in 2015 sind ungefähr bereits 2/3 davon (Hamburg 2015: 138,3 mio t.)

          Sollte das so eintreffen, ist das schon etwas mehr als Pimperl- Transporte… 😉

          1. @Hans aus Olb

            ich glaube, dass Sie mich missverstanden haben.

            Mir ging es nicht darum, die Höhe dieser Transporte als Pimperltransporte zu bezeichnen, sondern als irgendwelche Nebensächlichkeiten in einer großen Wirtschaft, auf die man halt kein besonderes Augen merk legt. (Während die Haupteinnahmen sehr wohl im Blickfeld sind/ sein müssen)

            Obwohl natürlich in China ein so kleiner Hafen beim Zusammenzählen vergessen werden dürfte, ohne dass man es merken muss-

            Anm.: War dort z.B.der (Standard)Container – Umschlag in 2010 (meine verfügbaren Zahlen in der Weltkarte) mit
            „Weltmeister“ Shanghai: 29,07 Mio TEU (=Twenty-foot Equivalent Unit= Standardcontainer= 33 m³) über Hongkong (23,7 Mio) oder Shenzen (22,51 Mio) bis zum 8.eingezeichneten Hafen XIAMEN (5,82 Mrd). Allein diese 8 schlugen über 121 Mio TEU um.
            Kleinere zeigt mir die Karte nicht an!

            Für Interessierte die größten Europäer:
            Rotterdam (11,14 Mio TEU)
            Antwerpen (8,47 )
            Hamburg (7,91)
            Bremen (4,89)

            die größten AMIs:
            Los Angeles (6,50 Mio TEU)
            Long Beach (6,26 )
            New York/New Jersey (5,29 )

            Ein Grund, warum mich immer schon- auch beruflich- die Rohstoffströme+ deren Entwicklung am „anderen Ende der Welt“ interessierten.
            So gesehen, war für mich Europa schon vor 2, 3 Jahrzehnten Vergangenheit, kein „Zukunfts“-Fokus für einen Strategen in meinen Branchen

            mfg
            vom Bergvolk
            PS. ich habe hier einmal etwas über die Aktivitäten von Rio Tinto und BHP in Pilbara/ Australien gebracht. Die Investieren dort doch auch keinen Cent für Europa oder Amiland!

        2. @Ausnahmsweise
          Das geht nicht nur Ihnen so, dass Sie das nicht verstehen. Das ist der klare Beweis dafür, dass nicht nur bei uns die eigenen Interessen von den Führungen vernachläßigt werden. Achtung! für die ostdeutschen Blockwarts! ich greife jetzt wieder – wie sehr oft – inhaltlich auf russische Texte zu, ohne den Autor zu erwähnen. Mit der Organisation der SU entstand auch die Frage, was machen wir mit den Randgebieten, die vom Entwicklungsstand deutlich hinter Russland zurück-
          lagen. Dann hat man sich entschlossen, eigene Leute dahin zu schicken, um die Gebiete zu industrialisieren. So kamen ca. 20 Mio. Russen in die Gebiete und leisteten Entwicklungsarbeit. Das sind auch die Leute, für die die Auflösung der UdSSR eine Katastrophe war. Denn jetzt wurden sie nicht mehr gebraucht, jetzt wurden sie mit einem künstlich entfachten Nationalismus konfrontiert und sehnten sich natürlich nach der Heimat (ca.60% sind mittlerweile zurückgezogen). Die Einheimischen hatten kein nteresse an der sowjetischen Industrie (politisch entschieden und neigungsmäßig). Heute gibt es in dem ganzen Streifen
          (ehemalige Sowjetrepubliken) faktisch keine Industrie mehr – in der Ukr haben sie es auch schon fast geschafft – dafür aber Nationalismus und Neid.
          Die Russen haben lange Jahre die Entwicklung hingenommen – jetzt ist damit Schluß. Denn für seine Arbeit muß man sich nicht auch noch vollnölen lassen.
          Über das Baltikum haben wir gestern gesprochen, über die Ukraine auch, der doofe Lukaschenko hat jetzt wieder zwei Sachen kuckenlassen: er hat Abkommen mit ?86? Ländern über Visafreien Reiseverkehr geschlossen und nimmt 7 Mio € für die Einrichtung von Flüchtlingslagern (Abschiebehäftlinge). Dabei muß man wissen, dass es zwischen Beloruss. und RF keine definierte Landgrenze gibt und Beloruss. damit die GUS nach Westen öffnen würde. Georgien gibt weiter der NATO gute Hoffnung. Karabach brodelt weiter aber !!! Tadschikistan und Usbekistan wollen Mitglieder der EAWU werden. Wenn das nicht Fortschritte sind. Und jetzt stellen Sie sich vor, die russische Südgrenze wäre Ihre. Nur Irre, potentielle Feinde und Orientierungslose behüten Ihren Nachtschlaf. Grüsse …

          —————————————–
          Wir wollen nicht pingelig sein und Sätzchen nachjagen, aber größere Textbrocken (nicht ein oder zwei sondern etliche Sätze oder gar Absätze) bitte ich mit Nennung des Autors zu versehen – Russophilus

          1. @Russophilus Moin. Nicht pingelig sein ist Allgemeingut und wird von mir geteilt. Aber …
            Warum muß ich im privaten Schriftverkehr (bei dem eine Kontrolle durch den erfolgt, der die Plattform zur Verfügung stellt) Autoren erwähnen? Weil der IM das möchte? Der soll sich doch um ….. Oder ist das Ihr persönlicher Wunsch?

            1. Ja, es ist (mal ganz abgesehen von eventuellen rechtlichen Aspekten) mein Wunsch. Wer (größere Brocken der) Arbeit anderer verwendet bzw. in seine Aussagen einbaut, der soll dann doch bitte auch den Autor nennen. Aus eben diesem Grund war ich neulich auch kotzesauer als ein blog etwas von Ihnen (übersetztes) veröffentlichte, ohne Ihren Namen deutlich anzugeben.

              Nebenbei: Wenn heute viele Namen wie Ischtschenko oder Satanowsky kennen, dann ja auch, weil die von Schreibern mit Spürsinn für Qualität und eigenen guten Kenntnissen immer wieder angeführt wurden.

              1. @Russophilus
                Geht klar. Wunsch wird erfüllt. Obwohl mir diese Nichtnennung meines Namens – wirklich – total wurscht war. Aber gut.
                Anderes Thema. Morgen geht unser superschöner Urlaub in Hahnenklee (tolle Loipen bei ansonsten 1,2 m Schnee, Sonne bei 3-4 Grad minus, gute Verpflegung) leider zu Ende. Ich habe Kapazität. 2-3 Texte in der Woche kann ich anbieten? Grüsse …

                1. Gut zu hören, dass Ihr Urlaub schön war und Sie sich gut erholt haben. Die Texte nehme ich gerne an.

                  @Alle

                  Rein private Anmerkungen bitte stets als solche *deutlich kennzeichnen*!

                  1. @Russophilus
                    Das freut mich. Ich werde Anfang nächster Woche liefern können. Bis dahin haben Sie –
                    glaube ich – noch 2 oder 3 Texte (Ischtschenko und crimsonalter)? Grüsse ..

              2. Russophilus
                Es wäre schön, wenn der neue Blog auch eine Art Ausblende-Funktion für (unverschämte, psychopatische, extravagante, asoziale, etc.) Teilnehmer hätte, die man bei Bedarf individuell tätigen kann. Danke. 🙂

            2. @Thomas Roth,

              ich befürchte, Sie sind in einem merkwürdigen Irrtum gefangen!
              Es hat was mit dem Urheberrecht zu tun und das im wahrsten Sinne des dazugehörigen Gesetzes!

              Wenn Sie einen veröffentlichten Text zitieren bzw. auch übersetzt zur Verfügung stellen, sind Sie lt. Gesetz verpflichtet, die Ursprungsquelle  anzugeben. Das ist leider keine „Kann-Bestimmung“.

              Also sollte man solche Hinweise nicht persönlich nehmen sondern eher als gutgemeinten Rat annehmen sonst kann der Spaß teuer werden und Russophilus als Moderator hier ist dann „mit angeschmiert“ wenn er nicht darauf achtet….

          1. @T.R.
            Woher wollen Sie wissen, was ich als meine Heimat betrachte?

            Übrigens ist auch die weiter unten benannte Quelle wieder nicht das Original. Der Artikel erschien nämlich schon am 16.1.17.

            Ich finde es gut, wenn Sie auch anderen Lesern Russische Quellen zugänglich machen und diese übersetzen – leider bin ich entgegen Ihrer Annahme eben kein Spezialist dafür. Das bedaure ich.

            Wenn Sie meinen Hinweis auf eine offensichtlich fehlende Quellenangabe aber als Attacke empfinden (ein Jahr soll das jeztz schon gehen?), dafür kann ich nichts.

            1. @IM ist doch eine perfekte Abkürzung. Woher ich das weiß? Solch perfekt sinnfreies Blockwartverhalten tragen nur Ossis vor sich her. Aber auch nur dort, wo sie sich abgesichert haben, dass es keine aufs Maul geben kann. Grüsse und gutes Futter auch für den einen tiefer.
              p.s. Nur mal zu Ihrer Information: Glauben Sie wirklich, ein R. wüßte nicht, dass meine eingestellten Infos aus Russentexten stammen? Und gerade über das Baltikum. Woher soll ein Berliner intime Kenntnisse vom Baltikum haben?
              Haben Sie eigentlich den Text gelesen? Haben Sie was davon verstanden? Hat er geholfen? Den Text habe ich bestimmt schon vor einem Jahr übersetzt und in zwei Blogs veröffentlicht. die meisten Leser haben davon profitiert. Außer Ihnen. Aber Sie haben es ja gerade gerückt.

              1. @Thomas Roth
                Nur nochmal zur Klarstellung: Sie haben plagiiert, nicht ich. Das Sie das Plagiieren als für Sie hier erlaubtes Recht für sich beanspruchen, sagt eigentlich schon alles. Ich habe Sie dabei erwischt, nicht Sie mich.
                Ihre Vermutungen, rhetorischen Nicht-Fragen, Unterstellungen und Einschätzungen meine Person betreffend, können Sie deshalb behalten. Geschenkt.
                Ich finde es gut, dass Sie sachkundig Russische Quellen auswählen und einem breiteren Leserkreis zugänglich machen. Sie bestimmen aber auf gar keinen Fall, worüber ich diskutiere oder was ich anderen mitteilen möchte! Danke.

            2. Für Ichse Michse. Wenn jemand im Vorhinein bekanntgibt,auf russische Texte zuzugreifen ,muss doch nun wirklich kein Plagiat unterstellt werden .Ich persönlich ,freue mich darüber, das Herrn Roth wieder hier ist und mit Sachthemen dazu beiträgt, diesen Blog interessant zu gestalten.

              1. Eine sachlich gute Auswahl, die fleißige Übersetzungsarbeit und eine lebhafte Diskussion über den Inhalt sind das Eine. Wenn man aber selber nicht der geistige Urheber des Sachthemas ist, muss man es halt extra kennzeichnen. Der Moderator hat es ja heute um 11:01 (ein paar Beiträge über Ihnen) bereits deutlich gemacht. Und mehr werde ich dann dazu auch nicht schreiben.

                1. Es nervt auch langsam, diese wichtigtuerei wegen jemand, der meint er sei der liebe gottfahter der übersetzer und plagiatoren.

                  Man alter, übersetzt oder nicht und hau rein die scheisse oder lass es sein, mädchen.

                  —————————————
                  Unterlassen Sie solche rein persönlichen Angriffe! Im übrigen ist es sehr unfein, jemandem, der gerade ein freundliches Angebot gemacht hat, so grob zu kommen – Russophilus

              2. @Chris
                „Wenn jemand im Vorhinein bekanntgibt,auf russische Texte zuzugreifen ,muss doch nun wirklich kein Plagiat unterstellt werden.“

                Darum geht es eigentlich nicht. T.R. hat hier sehr deutlich öffentlich erklärt, dass er für dieses „überflüssige“ Blog nicht mehr bereit ist, die Arbeit von Übersetzungen auf sich zu nehmen und sich von der Mitarbeit hier zurück gezogen. Danach kommentiert er dann munter weiter (was ihm natürlich zusteht!), kennzeichnet seine weiteren Übersetzungen innerhalb der Kommentare aber nicht mehr als solche und reklamiert noch eine Sonderregelung für sich, um nicht offenlegen zu müssen, dass diese Texte nicht von ihm selbst stammen, sondern Übersetzungen fremder Autoren sind.

                Tut mir leid. Das geht gar nicht! Und das wirft auch nicht nur ein schlechtes Licht auf T.R. (mit fremden Federn schmücken), sondern genauso auch auf dieses Blog, welches dann nichts besser wäre, als andere Blogs, die Übersetzungen ohne Angabe der Quelle benutzen (was hier zu recht angeprangert wurde!).

                Ein einziger Hinweis auf den Autor des Textes würde ja schon reichen. Aber selbst dies möchte T.R. vermeiden, sondern greift den „Aufdecker“ dieses Plagiates an. Angriff ist die beste Verteidigung??

                Mir selbst ist es eigentlich egal, von wem die Texte stammen. Aber es geht um Urheberrechte und damit macht sich der Blogbetreiber angreifbar, wenn diese missachtet werden. Muss nicht sein, finde ich, und entspricht auch nicht den Gepflogenheiten dieses Blogs. Ich kann mich noch gut erinnern, dass Russophilus immer wieder die Quelle von Informationen anmahnte. Gilt das nicht mehr, wenn T.R. etwas schreibt?

                1. Das hat sich ja nun erledigt. T.R. war ursprünglich in beide Richtungen locker, hat aber nun erklärt, meinem Wunsch nach Autorenangabe bei mehr als ein paar Sätzchen nachzukommen.

                  1. Russophilus

                    Was ist das für eine eierei mit den hach so tollen übersetzungen`?
                    Sie haben hier wesentlich besser analysiert und klipp und klar geschrieben (zutreffend) was ambach ist ind diesen zeiten.

                    Die übersetzungen in allen ehren..aber wie lange wollen sie sich noch am nasenring durch die arena ziehen lassen…es ist einfach peinlich, von vermeintlichen „intellektuellen“ superchecker geschrieben zu bekommen, dass sie spenden zurückwollen und dann die menschen hier geistig degradfieren und q ichse-Michse als „IM“ in einer perfieden art und weise zubeschmutzen.

                    das „Unterlassen Sie solche rein persönlichen Angriffe! „,
                    …sollten sie mal dem held der nicht weiß , wie so einige andere, das es nur noch ex-wessis und ex“ossis“ gibt , und eigentlich mitteldeutsch heissen müsste, sagen.

                    Brauchen sie /wir wirklich so dringend die übersetzungen=?

                    1. Kann man so sehen, muss man aber nicht. Ich sehe auch die Frage, ob wir so sehr auf die Übersetzungen angewiesen sind nicht.

                      Aus meiner Sicht sieht die Sache ungefähr so aus:

                      Völlig egal wie gut (oder nicht) meine Analysen sind, sind sie doch nur 1 (eine) Sicht und sicher keine alles umfassende. Wir wollen hier kein Propagandasender sein und nicht nur eine Sicht auf die Dinge vermitteln. Alleine schon deshalb liegt mir daran, auch andere Sichten zu zeigen.

                      Wir sind hier ein sehr Russland-freundliches Dorf, aber es gibt nur wenige, die (gut genug) russisch sprechen, einen gewissen Überblick über die russische medien- und blog-Landschaft haben, einige Erfahrung und dazu noch die Bereitschaft, all das zum Wohle des Dorfes einzubringen. Ähnliches gilt für den Iran, um den es zu meiner großen Freude ruhiger geworden ist und der trotz ami Genöle ziemlich fest und stabil steht.

                      Thomas Roth hat die o.a. Fähigkeiten und Kenntnisse und die Bereitschaft, das hier einzubringen. Andererseits ist er nicht immer sanft und bequem und mitunter auch sehr grob. Nur: Wer bin ich, diesen Mann zu richten und ihn zu verbannen oder sein freundliches Angebot nicht anzunehmen?
                      Im übrigen habe ich schon Schlimmeres für unser Dorf eingesteckt.

                      Die Russen haben uns wieder und wieder versöhnlich die Hand hingestreckt nach allem, was wir ihnen angetan haben. Dagegen ist das, was hier von T.R. gelegentlich kam ein Klacks. Ich werde seine uns versöhnlich hingestreckte Hand nicht weg schlagen und ich werde auch nicht zu Gericht über ihn sitzen oder ewig irgendetwas aufwärmen.
                      Nicht ich bin wichtig; das Dorf ist wichtig, die Gemeinschaft all der Menschen hier. Und entsprechend lasse ich mich nicht von persönlichen Befindlichkeiten leiten, sondern von dem, was am besten für unser Dorf ist.

                      Übrigens, das nur am Rande, hat T.Roth mir weder Bedingungen gestellt noch Extrawürste verlangt.

                2. @Munni 22.23 Da bin ich wohl missverstanden worden. Mir ging es nur um den Vorwurf des Plagiats durch einen Teilnehmer und nicht darum Urheberrechtsverletzungen zu verteidigen..Herr Roth hatte ja vorher bekanntgegeben ,dass er nicht der Autor dieses bewussten Beitrags war.Lb. Grüsse

        1. Ichse-Michse

          Klasse!
          Ich hab keine lust auf stress hier, aber was gesagt werden muss, muss gesagt werden.
          Und der giftpfeil gegen sie weiter unten , bestätigt meine meinung über den typ, der mich Köter nannte.

      5. …sehr Gute Analyse……

        ….dieses 3 Baltischen Staaten, werden genau wie die jetzige Ukraine und Georgien, von Innen zusammenbrechen……ohne Russische Transiteinnahmen…..

        …siehe Moldawien, wendet sich schon wieder vorsichtig Russland zu, ebenso Georgien….

        ….in der Ukraine wird eine Zerlegung stattfinden, was Russisch war und ist, kommt wieder zu Russland, die Westukraine, Wolhynien usw. zur EU……

        …dazu noch jedes Jahr steigende Flüchlingszahlen aus Neger-Afrika, der maltesische Präsident hat schon davor gewarnt, die Zahlen werden wieder steigen, wenn der Winter vorbei ist…..

        ….so zerlegt sich das vsa-soros-märkel-gebilde, von Innen her selbst….. ????

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      6. Zum Abrunden Ihrer Analyse, zwei aktuelle Nachrichten
        1. Ich habe mit meiner Bekannte, Mittelständlerin aus Riga
        gesprochen. Die Regierung hat vor einiger Zeit beschlossen, die Sozialabgaben bei Teilzeit- und Minijobstellen in vollständiger Höhe zu beziehen.
        Das führte dazu, dass für einen Hilfsarbeiter drei bis vier Kleinunternehmer die Rentenkassenbeiträge wie für die Vollzeitstelle bezahlen sollten.
        Es hat gekracht und nur nach Petitionen und Pleiten von Kleinunternehmern – mit Null Beiträgen als Folge – zurückgedreht wurde.

        2. Estland.
        Der Premierminister J. Ratas rügte heute Medien
        „…die unnötige Hysterie über vermutliche russische Invasion schadet dem Geschäft. Russland stellt überhaupt keine Bedrohung für die baltischen Ländern dar. Die übertriebenen Meldungen der westeuropäischen Medien verderben nur das Investitionsklima…Wir sehen kein Anzeichen der Spannung“

        So so…Blühende Landschaften wieder in Sicht.

      7. Sehr plausible Abhandlung. Danke für den Beitrag!
        Da schüttelt man das Haupt über so viel Verblendung, die in den politischen Spielchen der NATO jede Vernunft bei den baltischen Völkern neutralisiert zu haben scheint.
        Die spinnen, die Balten.
        Aber der Lockruf des Westens war offenbar zu stark, ebenso vielleicht die Kränkung durch die sowjetische (russische) Bevormundungszeit davor, das kann es zumindest psychologisch erklären.
        Trotzdem ist denen zu wünschen, dass sie aus all diesen Träumen dann doch noch rechtzeitig aufwachen, bevor sie gegen die Russen total verheizt werden.

  26. Schaue gerade systemfern. Frech ist der Ton gegenüber Trump von ARD bis ZDF . Im „Ersten“ wurde sogar ein richtiger Hexenbesen mit amerikanisch klingendem Namen für den „Kommentar“ rangelassen. Und dieser Tonfall immer, bzw. die ganze Aufmachung solcher „Nachrichten“. Hätte man das den Leuten vor 20 Jahren gezeigt, wäre es wohl als Idiotenfernsehen betitelt worden. Bin mal gespannt, wie das ausgehen wird. Hab auf jeden Fall mit Aufnahmen angefangen. Hab so das Gefühl, dass das hier bald alles historisches Material sein wird.

    1. TaxiMan

      ja!!

      Denen wird noch ihr lügenmaul gestopft werden.

      Und gnade denen gott, wenn sie nicht schnell genug in rotschilds bunkern sind.

  27. Zweifellos hat die orthodoxe Kirche wieder den Stellenwert, den sie unter den Romanows 300 Jahre lang hatte – eine staatstragende Institution, die auch mit weitreichenden Privilegien (auch steuerlicher Art) wieder ausgestattet wurde. Neben dem Umstand, dass wieder sehr viele Klöster und Kirchen instand gesetzt wurden und wieder ihrer ursprünglichen Funktion zugeführt wurde bzw. neu gebaut wurden ist die ökonomische Macht der russ.-orthodoxen Kirche nicht gering zu schätzen. Oder um es simpel zu sagen: Das Geschäft der Kirche brummt, nicht nur mit Devotionalien, sondern auch in der Landwirtschaft. Die Insel Walaam im Ladogasee (um nur ein Beispiel zu nennen) ist ja gänzlich in kirchlicher Hand, und da arbeiten hochmoderne und leistungsfähige landwirtschaftliche Betriebe (und der Tourismus bringt auch ordentlich Geld).

  28. Dem von Putin angedachten Deal „Aufhebung der Sanktionen gegen beidseitige Atom-Abrüstung stellte Korotchenko, Chef-Editor des Russischen magazines „National Defense“ gleich 5 Bedingungen zur Seite.
    1) Rücktransport in die USA aller in der EU stationierten US taktischen Nuklearwaffen-Ausrüstungen. Also statt Erneuerung alle Atomwaffen raus aus BE, NL, GE, IT und TR.
    2) Beim Atomwaffen-Abrüstungs-Abkommen zählen Englische, Französische, und US-Amerikanische *zusammen* als ein Teil, Russland als der andere Teil.
    3) Die USA unterzeichnen ein bindendes Abkommen ihr globales Missile Defence Shield weitgehend abzurüsten, incl. Abbau der Anlagen in Rumänien und Polen.
    4) Beide verzichten auf die Entwicklung von im Weltraum stationierten Missile Defence Systemen.
    5) Da die Abrüstungsverhandlungen mit den Sanktionen nix zu tun haben, sind sie separat zu lösen.
    Inhaltlich mehr oder weniger vom englischen Sputnik ins Kurze gebracht:
    https://sputniknews.com/politics/201701161049643073-us-russia-nuclear-weapons/

  29. === In eigener Sache ===

    Ich bitte diejenigen unter euch, die noch immer keine Spenden-email bekommen haben, mich anzumailen und mir eine *andere* email Adresse mitzuteilen (möglichst auch bei einem anderen Provider).
    Es sind nämlich so einige Meldungen von irgendwelchen email servern eingetrudelt von wegen es hätte diesen oder jenen Fehler gegeben, häufig z.B. eine unbekannte email Adresse.

    Danke

  30. …liebe mitlesende Gemeinde, liebe „vs-froinde“…… habe heute zufällig, in den Nürnberger Nachrichten gelesen, dass es in der Schweiz ein Treffen gibt….. auch Xi Jingping, soll angereiset sein….

    …hier die Ankuft des „MÄCHTIGSTEN MANNES DER WELT, in der Schwyz….

    …..Der chinesische Präsident kommt in die Schweiz für Staatsbesuch, Davos Forum (Update)…….

    https://www.youtube.com/watch?v=BsMZGKXZxfg

    …er solle schon, auch eine Warnung, wegen Wirtschaftskrieg ausgesprochen haben……

    ….vs-oh-bimba, die ehemals „ohnmächtigste zionisten-puppe“, rämt gerade die weisse Hütte, das bäh-er-däh-märkel und der Prof. Sauer, sollen behilflich sein, auch steinemayer von der es-bäh-däh, sowie die grienen aus der bäh-er-däh, sollen behilflich sein….

    …..das märkel und der Prof. Sauer, sollen die Matrazen raustragen, weil das märkel, stämmig ist…… die grienen aus der bäh-er-däh, die Kissen und die Bettdecken…… der „Joschka“; solle ohbimbas Nachttopf raustragen, Katrin-Göhring-Eckkehard“, die Hundescheisse wegwischen…..

    ….die Gesamtreinigung, werden das Konrad-Adenauer-Haus und das Willy-Brand-Haus übernehmen…. die antifa, schwingt Fähnchen……..

    ….liebe Leut, wer hätte das gedacht, dass der TRAUM, der vs-neocons-zionisten, so untergeht…..

    …als alter Fahrensmann, binne etwas in der Welt rumgekommen, habe, da des lesens einigermassen mächtig, möchte ich dem chinesischen Militärhistoriker Sunzi, den ich damals auch getroffen habe, Recht geben….. schon lange her, trifft aber zu….

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sunzi

    …also Sunzi, meinte in dem damaligen Gespräch, „..sie werden gegen uns nicht ankommen…“

    ……übersetzt, sagte es Xi Jingping, aktuell in Davos, in der Schwyz…….

    …..denke, es ist an der westküste im Indianerland angekommen….

    …Rumpelstilzchen……das waren sie, die vsa……

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  31. +++Zwei Ereignisse, die zeigen, wie abgrundtief Israel im Überfall auf Syrien steckt.

    1.) Die Meldung des Mordes an den Chefunterhändler zur Wasserversorgung von Damaskus wurde vom syrischen Geheimdienst abgefangen. Sie war in hebräisch…

    2.) Vor wenigen Tagen wurde eine Militärbasis nahe Damaskus von israelischen Rakten beschossen. Zur Vorbereitung und Ablenkung erfolgte unmittelbar vor dem Beschuss ein ISIS-Anschlag im selben Gebiet. Syrien hat jetzt darauf reagiert und seinerseits die Hatzor Luftwaffenbasis in Israel beschossen.

    In der Journaille war dazu nichts zu erfahren, geschweige denn über die Hintergründe. Typisches Schweigen Israels, wenn man sonst in schlechtem Licht dasteht. Hat aber auch sein Gutes, denn es bedeutet, dass Israel keinerlei Kapazitäten und Möglichkeiten hat, um auf offenere Konfrontation zu gehen. Denn sonst wäre das Geschrei in der Journaille schon unüberhörbar gewesen und uns wären neue Märchen aufgetischt worden.

    http://syrianperspective.com/2017/01/syria-and-hizbollah-retaliate-against-the-zionist-khazar-state-for-attack-on-damascus-ab-u-s-terrorists-of-zionist-alqaeda-assassinate-brig-gen-ahmad-al-ghadhbaan-in-ayn-al-feeja-powerful-c.html

    +++ EIL +++ INNENMINISTER DES KIEWER REGIMES KÜNDIGT BALDIGEN KRIEGSBEGINN IM JAHR 2017 – GEGEN DEN DONBASS UND DIE KRIM AN !!! +++

    Arsen Awakow, Innenminister des ukra-faschistischen Kiewer Regimes der Ukraine – kündigt eine baldige gewaltsame „Deokkupation“ (zynisch) des Donbass und der russischen Halbinsel Krim – und damit den baldigen Kriegsbeginn im Jahr 2017 an!

    Er sprach vor ukra-faschistischen Offizieren der ukrainischen Grenztruppen darüber, dass er sie bald versammeln werde, wo kurzfristig der Plan verkündet werde anzugreifen und die dortige Grenze mit Gewalt unter ihre Kontrolle zu bringen, binnen 1 Woche.

    Video des ukrainischen Innenministeriums: https://youtu.be/hLfE5QOZm-g

    +++ NACH ERNEUTEN KRIEGSDROHUNGEN DES UKRA-FASCHISTISCHEN KIEWER REGIMES !!! +++

    Der Donbass-Widerstand hat soeben die Bereitschaft verkündet eine Generalmobilmachung im Donbass (Donezker und Lugansker Volksrepubliken) auszurufen – falls es notwendig sein wird, sollte das ukra-faschistische Kiewer Regime mit dem Krieg beginnen.

    Wir haben bereits ausgearbeitete Listen kriegserfahrener Bürger und derjenigen, die bereits im Donbass-Widerstand waren, diesen aber aus unterschiedlichen privaten Gründen haben zeitweise verlassen müssen. Sie sind jeder Zeit erneut bereit in unsere Kampfreihen zu treten, sollte es notwendig sein.

    Quelle: http://www.dnr-news.com/dnr/38411-glavy-dnr-i-lnr-zayavili-o-gotovnosti-k-mobilizacii-v-sluchae-boevyh-deystviy.html

    1. „Arsen Awakow, Innenminister des ukra-faschistischen Kiewer Regimes der Ukraine – kündigt eine baldige gewaltsame „Deokkupation“ (zynisch) des Donbass und der russischen Halbinsel Krim – und damit den baldigen Kriegsbeginn im Jahr 2017 an!“

      Anscheinend drängt die Zeit; auch Arsen Awakow steht auf der Liste für Strafverfaren, zusammen mit all den Andren durch unsre Politiker, KAS und MSM- Medien als Demokratie-Heilsbringer unterstützten Namen:

      Rusvesna.su: Das Ministerium für Staatssicherheit der LVR (Luhansker Voldsrepublik) hat ein Strafverfahren gegen Poroschenko, Jazeniuk und Awakow eingeleitet.
      Die vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der LVR gesammelten Dokumente beweisen, dass im Jahre 2014 hochrangige Regierungsvertreter, Abgeordnete und Politiker der Ukraine einen gemeinsamen Aktionsplan zu einen Staatsstreich in der Ukraine ausgearbeitet und umgesetzt haben. In Verletzung der Verfassung und der Gesetze der Ukraine wurden der gesetzmäßig gewählte Präsident der Ukraine und das gesamte Ministerkabinett abgesetzt. An die Macht kamen ungesetzlich ernannte Personen, die nicht rechtmäßig von den Bürgern der Ukraine gewählt worden waren. Im Resultat der Vorermittlungen des MfS der LVR wurde ein Strafverfahren eröffnet und eine Un tersuchung durchgeführt in Bezug auf Alexandr Turtschinow, Petro Poroschenko, Arsen Jazeniuk, Arsen Awakow, Oleg Tjagnibog, Vitali Klitschko, Oleg Ljaschko, Dmitri Jarosch, Igor Kolomoiski, Julia Timoschenko, Andrej Parabui, Stepan Poltorak, Wasili Grizak, Walentin Naliwaitschenko und andere Personen wegen einer Straftat nach Teil 4, Artikel 35 (Durchführung eines Verbrechens mit vorheriger Verschwörung durch eine Gruppe von Personen, einer organisierten Gruppe oder kriminellen Gemeinschaft) und Teil 1, 2, Artikel 435 (Planung, Vorbereitung und Entfesselung oder Führung eines Angriffkrieges)… Im Zuge des Strafverfahrens zum Putsch in der Ukraine hat das MfS der LVR Fakten zur Bildung und Finanzierung ungesetzlicher bewaffneter Gruppen und terroristischen Organisationen in der Ukraine festgestellt, speziell die Freiwilligeneinheit „Rechter Sektor“, die Bataillone „Asow“, „Aidar“, Donbass“, „Dnepr-1“, „Ukraina“, „Schachtjosk“, „Tornado“, „Mitrotworez“ und andere, die in Verletzung der Gesetze der Ukraine und der Normen des internationalen Rechts ihre terroristische Tätigkeit auf dem Territorium der Lugansker Volksrepublik fortsetzen. Unter diesen Umständen wurde auf Grundlage der gesammelten Beweise gegen die Organisatoren der Bildung und Finanzierung der bewaffneten Formationen und terroristischen Vereinigungen – Arsen Awakow, Juri Besera, Andrej Biletzky, Konstantin Grischin, Igor Kolomoisky, Oleg Ljaschko, Sergej Melnitschuk, Dmiti Jarosch und anderen Personen ein Strafverfahren wegen Verbrechen, die im Teil 5, Artikel 35 …sowie Teil 1 und 2, Artikel 243 … des Strafgesetzbuches der LVR eingeleitet.

      ( Übersetzung: http://www.alternative presseschau.wordpress.com v. 14.01.2017)

      Vok und Recht.

      1. @Uwe
        Das sind die Folgen des Besuchs von J.Biden in Kiew – Abschiedsbesuch genannt. Ich empfehle, den Spezialisten für russische Übersetzungen und Autorenrecht „Ichse-Michse“ zu bitten, den folgenden Text zu übersetzen. Hochspannend!
        http://www.rusglob.ru/?p=14872#more-14872
        Ich persönlich bin dabei außen vor. Ich bin es leid, mich jetzt schon über ein Jahr von diesem Spezi attackieren zu lassen.

        1. Thomas Roth
          Als seinerzeit Ihr Text/Übersetzung auf einem anderen Blog „zweckentfremdet“ worden ist, ohne Sie als Übersetzer zu erwähnen, wurde dies hier auch thematisiert. Das gehört sich einfach so, oder sehen Sie das anders? Unabhängig von irgendwelchen internen „fehden“ hier. Ausser Sie sagen, die Behauptung von Ichse-Michse ist nicht korrekt.

          1. @Wu Ming
            Ich sehe das als interne Fehden. Genauso wie mir komischer Sprachstil unterstellt wird. Leute, die wie der Blitz auftauchen, ihren Haufen abladen und wieder verschwunden sind.
            Icch arbeite hier grundsätzlich gratis – wie ein Amateur das nun mal machen sollte. Dafür lasse ich mir aber auch vom IM keine professionellen Herangehensweisen aufoktruieren. Warum auch?
            Also kann ich auch – wenn die Quelle nur eine russische sein kann – diese vergessen? Jedenfalls ohne mich von Leuten, die sonst nichts beizutragen haben, vorführen zu lassen. Grüsse …

            1. @Thomas Roth – mich interessiert ja auch nur, ob die Größenordnungen der Daten stimmen.

              Was soll ich mit russischsprachigen Quellen ( vielleicht noch in kyrillischer Schrift) ich kanns eh nicht überprüfen.

              Wie viele Beurteilungen z.B. über Chinas Wirtschaft habe ich aus englischsprachigen Geschäftsberichten, Investorenbriefings und Investitionsbegründungen der westlichen Riesenkonzerne (wie z.B. eben Rio Tinto ) entnommen, die halt ganze Unternehmensteile in China haben, ihre Aktivitäten rechtfertigen müssen und ganze Stäbe dazu unterhalten.

              Selbst wenn mir eine Originalunterlage des Zentralkomitees vorgelegen hätte, hätte sie mir nichts genutzt (sprachlich) und ob die Beurteilung richtiger gewesen wäre, als die von Leuten, die für China Milliarden investieren, ist auch nicht gesagt.

              Rohstoff“business“ braucht einen langen Horizont und die Nerven von Männern und nicht von Börsen- Milchbubis, die von Meldung zu Meldung flattern.

              mfg
              vom Bergvolk

              1. @Ausnahmsweise
                Und genau das ist der Pferdefuss der Sache. Ich denke, dass es nur ganz wenig Dinge gibt, die so ungenau und weitgefächert sind wie russische Blogs. Von daher hat russophilus eindeutig recht. nur wenn man weiß wer was geschrieben hat, kann man die Zahlen einigermaßen einordnen. Ich lese X bei Glasjew, darunter kommt Kudrin mit Y und so weiter. Gerade in der Wirtschaft und in den Finanzen ist da alles einigermaßen ungenau. Im Bereich der Wirtschaft glaube ich eigentlich nur crimsonalter. Von dem hat R. noch zwei Texte, vielleicht stellt er sie ja noch ein. Der Mann, ein echter Wirtschaftler, hat wirklich Ahnung. Grüsse ….

    2. Sehr geehrter Uwe, von wie viel Dummheit, muss eine Behörde geleitet werden, damit so ein Film Veröffentlicht wird. So wollen die einen Krieg, gegen Russland vorbereiten. Die Begeisterung, der Rest-ukrainischen Offiziere, für den Krieg, springt einen ja förmlich an. Da könnten sie sich, aber bei ihrem Hegemon, noch was Abschauen, wenn dort ein Herrhaufen in Marsch gesetzt wird, dann strahlt die Krankhafte Arroganz und der der Killer Instinkt, über die ganze Welt aus. Wenn diese Offizieren, einen Krieg mit Russland führen sollen, da muss man hinter jeden von ihnen, einen US Söldner, einen NATO Söldner oder einen Blackwater Söldner, mit entsicherter Smith & Wesson Stellen. Ansonsten werden die, außer „Dienst nach Vorschrift“ , NICHTS Unternehmen.

      1. …gebe Ihnen vollkommen Recht, die UKRAINER, welche noch UKRAINER sind, werden sich nicht in einen Konflikt mit Russland hetzten lassen, in spätestens 2 Tagen, wäre die Ukrainische-vs-armee, zerfallen….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  32. @Uwe
    Na wenn ich mir die betretenen Gesichter der ukr. Soldaten so anschaue, denken wohl viele : Der Mann ist nicht ganz sauber im Kopf !!!

    1. Walther Wenck ist im Anmarsch! Kiew wird gerettet.
      Man gibt nur vorsichtshalber schonmal Pillen aus im Ukr. Führerbunker.
      (ironie off)

    2. Vielleicht denken sich die ukrainischen Soldaten: „Du Idiot musst ja nicht deinen Arsch in den Kugelhagel halten.“ Es sind auch neulich wieder welche zur DNR übergelaufen. Gelegentlich beschießen die regulären Soldaten auch die Freiwilligen-Bataillone, die am meisten für Ärger sorgen und auch schon bei den letzten großen Kämpfen die Aufgabe übernahmen, flüchtende Soldaten oder jene, die nicht kämpfen wollten, zu liquidieren.

  33. Wie sagte Rötgen vor zwei Tagen im DLF Interview
    „die Europäischjen Staaten wollen unter der Führung der BRD sein“
    Wo sind wir mit diesem Rötgenscher offenheit?

    Trump „Europa ist für die USA nicht wichtig“

    Merkel: „Das transatlantische Bündnis ist nicht Ewig“

    DWN: Europa wurde durch die CIA geschaffen
    Anmerkung, erinnert sich jemand an den NSA „Skandal“ Merkels abgehörtes Telefon. Spricht die NSA-CIA auch deutsch?

    DWN: Putin warnt Trump vor einem Putsch

    Es brennt gehörig im Zionisten Stall, der Traum vom Heimzug der Patriarchen ist wohl ausgeträumt.
    Woher kommt eigentlich die Zionistische Bewegung? Ah aus Österreich, der andere auch………..wie klein die Welt ist.

    Ach und GM lässt verkünden, dass sie 1 Milliarde Dollar in die heimische Wirtschaft investieren will. Schafft 5000 Arbeitsplätze.

    Während VW ankündigt 20 000 Stellen in WB abzubauen. Das nennen die „Zukunftspaket“ damit wollen sie 3,7 Milliarden sparen.

    Henry Ford „Autos kaufen keine Autos“
    Das ist US Kapitalismus denken. Während VW auf Sozialismus setzt. Verluste sozialisieren (20 000 AL) Gewinne, 3,9 Milliarden Privatisieren.

    Während die amerikanische Judikative, Schadensersatzklagen gegen VW, wegen Betrug, beführwortet, ist die deutsche Judikative strikt dagegen und lässt VW auf ihre Kunden scheißen.

    Ach so, VW gehört zum großen Teil dem Land Niedersachsen….oder ist es umgekehrt………..IG Farben lässt grüßen ……….

    1. Ich war von Sylvester bis letzten Freitag wegen einer
      Lungenentzündung in der Klinik. Daher hatte in den letzten Tagen viel nachzulesen, was mir manchmal schwer fiel. Nun teile ich manche Auffassung in diesem Blog nicht. Auch nicht alle von Russophilus. Aber ich muss ihm zugestehen, bei seinen Prognosen
      liegt er häufig richtig.
      Nun zu meinen Wünschen! Die Wiederkehr der Kommunistin Dagmar Henn liegt mir am Herzen und die weitere Existenz von Thomas Roth in diesem Blog
      halte ich für Richtig! Das bedeutet nicht, dass auch diese Personen ausserhalb der Kritik stehen. Wie auch wir alle! Bei aller Kritik bietet dieser Blog m. E. doch auch schwer verzichtbare Informationen.

  34. Das sind die Bewegungen, hin zu einer neuen Welt. Da zeigt sich der Fortschritt, bei der Zusammenarbeit, auf unserem Eurasischen Kontinent. Genau das, was für eine Multipolare Welt, benötigt wird, um das Monopol von eBay zu Beenden und damit, den gigantischen Strom an Dollar, mit dem diese Tranzhumanisten, ihre Projekte, mit fast Unbegrenzten Mitteln finanzieren können. Wir können dann wohl demnächst, auch hier, über Alibaba Handeln. So wie wir jetzt schon Information Quellen, wie RT und Sputnik nutzen können, unsere Internet Sicherheit, von Kaspersky Lab Schützen lassen. so werden wir auch Alibaba und weitere Dienste und Programme, bald Hoffentlich auch Prozessoren, nutzen können.

    https://deutsch.rt.com/newsticker/45462-grosste-bank-russlands-und-alibaba/

    1. Entschuldigung Herr Klingenberg, das mit Alibaba hat doch nichts mit „neuer Welt“ zu tun. Das ist einfach Markt. Das Ebay eine Monopolstellung hat ist auch ein Märchen. Es gibt genug Internet Verkaufsplattformen wie Ebay. Allerdings war Ebay eines der ersten und entwickelte sich daurch auch zum größten, bislang.. Auch lange vor Alibaba. Das kann man Ebay doch nicht zur Last legen.

      Als in den 70ern die Japaner mit ihren Autos auf den deutschen Markt aufschlugen, redete man doch auch nicht von neuer asiatischen Welt.

      Außerdem, was soll an der Marke Alibaba besser sein als an der Marke Ebay? Ach weil sie ein chinesischer Geschäftsmann besitzt, ist die Welt doch so einfach. Ost gut, West schlecht?

      Es herrscht hier ein teilweiser abgrundtiefer Hass gegen alles Westliche. Dabei nicht beachtend, das wir selbst West sind.
      Das Heil liegt im Osten? Das wirkt auf mich schon langsam wie ein gestörtes Verhältnis, um nicht zu sagen Pathologisch ungesund. Damit ist natürlich niemand bestimmtes gemeint.

    1. Hallo Kid,
      vielen Dank für den link – es ist wieder einmal umwerfend, mit welch klaren Worten Herr Putin dem obomba und den dahinter stehenden/Fäden ziehenden ziocons mitteilt, was er und sicherlich die Meisten von uns von dem Drecksgesindel hält …

  35. Russophilus,

    Ihr Ausgangspunkt zur Herleitung und Fassung des Wahrheitsbegriffs gefällt mir. Wahrheit als Ergebnis des praktischen individuellen (aber auch gesellschaftlichen) Erkenntnisprozesses! Etwas sehr Subjektives!!

    Ich erinnere mich noch an die Begriffe von relativer und absoluter Wahrheit. Im ersteren findet sich mein eigener, mehr oder weniger unvollkommener Wissenstand.
    Absolute Wahrheit (als vollständiges Wissen über etwas) sehe ich als die göttliche Qualität von Wissen an, – ohne jede Einschränkung durch bestimmte Gesichtspunkte oder „Filter“.

    Für einen normaler Mensch – noch dazu in einer Gesellschaft, die von Lügen und egoistischen Interessen bestimmt wird – gleichen die Wege zur göttlichen Wahrheit eher einem Labyrinth als geraden Straßen, noch dazu mit Fallen, Barrieren, Schikanen und falschen Wegweisern ausgestattet.

    Je größer das geistige Chaos, desto mehr glaubt z. B. die katholische Kirche, daraus Nutzen ziehen zu können. (Deshalb tut sie eifrig mit, ebenso wie die evangelischen Kirchen, bei der Stiftung chaotischer Verhältnisse.) Steht sie , die katholische Kirche, der göttlichen Wahrheit nicht am nächsten? Schließlich hat doch der Papst die Definitions-Macht, was Wahrheit ist, nach der sich der Klerus und die Gläubigen zu richten haben!
    Aber selbst das, was der Papst definiert, kommt über die Qualität relativer Wahrheit nicht hinaus.

    Ich halte es lieber so, wie von Russophilus beschrieben.

  36. Die Befreiung von Palmira: Assad, Trump und Putin?

    Nach einigen Nachrichten der letzten Zeit, wird Palmira von den vereinigten Kräften Syriens, Russlands, der USA sowie Jordaniens befreit werden. Gegenwärtig kreisen die syrischen Regierungstruppen die altertümliche Stadt allmählich ein.

    Die Sturmgliederungen der syrischen Armee beabsichtigen, die Kontrolle über das Gebiet der Gas- und Ölvorkommen in der Umgebung Palmiras herzustellen. Die erfolgreiche Vollendung der Operation wird die Truppen dann in die Umgebung der altertümlichen Stadt bringen.

    An der jetzigen Operation nehmen etwa 10 Tausend Kämpfer teil, einschließlich von Sondertruppen der „Wüstenfalken“.

    Nach Angabe der arabischen Massenmedien, auf die die Agentur verweist, sind bereits früher die WKS der Russischen Föderation (in Hmeimin stehen neuerdings 12 vorbereitete Su-24 bereit) in die Infrastruktur des „IS“ in der Umgebung von Palmira vorgestoßen.

    Die russische Luftflotte ist auf die Positionen der Kämpfer und ihre Kommunikationsmittel in Sab’at Al-Mallja, Dschabab Chamad u.a., auf die Gasfelder Schair und Ara und in die Umgebung von Suchne – neben Palmira – vorgestoßen. Am 7. Januar hat die Luftflotte die Erdöllastkraftwagen der Terroristen, die sich nach Rakka begaben, zerstört.

    Der erste Stellvertretende Vorsitzende des Komitees des Rates der Föderation für Verteidigung und Sicherheit, Franz Klinzewitsch, hat der Bundesnachrichtenagentur von der zukünftigen Befreiung Palmiras erzählt.

    Er meint, dass Damaskus das Problem der Befreiung der altertümlichen Stadt lösen wird: „Es ist klar, dass die Streitkräfte Syriens das Problem Palmira in der allernächsten Zeit lösen werden. Und ich denke auch, dass Damaskus sie entscheidend besiegen wird, weil der IS schon nicht mehr so viele Menschen und Möglichkeiten für die Versorgung der Kämpfer mit Lebensmitteln und Munition hat. Diese Situation unterliegt schon unserer Kontrolle. Bei aktiver Unterstützung durch russische Berater, die Fachkräfte, die Militärangehörigen der Luft-kosmischen Kräfte wird die syrische Armee die Kontrolle über Palmira zurückerhalten. Schon bald wird die Militäroperation zur Befreiung der Stadt beginnen und sich entwickeln.

    Die Handlungen der Regierungsarmee Syriens gehen dem großräumigen Angriff in Richtung Palmira vorraus. Wie der geplant ist? Klar ist nur, dass die frontale Ergreifung Palmiras nicht geplant ist. Es handelt sich wohl um eine für die Regierungsarmee Syriens typische Operation mit der Besetzung der Hauptpunkte um das Ziel herum und dem Verdrängen des Gegners von den Positionen. Im frühen Stadium ist der schnelle Erfolg offensichtlich, dafür kann der weitere Angriff ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen.

    Die Einnahme der Stadt von diesen gemeinsamen Kräften hätte wichtige Folgen: Der IS wäre von den Dschihadisten, die jetzt umfangreiche Territorien im Osten und im Süden kontrollieren, einschließlich im Tal des Euphrats, isoliert.

    Die aliierte Operation zur Befreiung Palmiras wird das erste gemeinsame Amerikanisch-Russische Militärunternehmen sein, dass den Start der Präsidentschaft Mister Trumps auszeichnet. Die Operation wird sich als der Indikator erweisen, der vorführen wird, ob der gewählte Präsident der USA und der Präsident Russlands fähig sind, gemeinsam zu arbeiten.

    Die Quellen behaupten, dass sich die amerikanischen und russischen Truppen bereits im Prozess des Studiums der Möglichkeiten der gemeinsamen Zusammenarbeit in einer großen Operation zur Befreiung der altertümlichen Stadt befinden. Das „Studium“ findet angeblich in Jordanien statt.

    Die arabische Ausgabe „AM News“ bemerkt, dass in der Vorbereitung der Operation die syrische Armee am Samstagmorgen den großangelegten Angriff im westlichen Teil der Umgebung Palmiras begonnen hat.

    Die deutsche Dreckschleuder „Die Zeit“ bezeichnet, mit Bezugnahme auf die Militärkreise der syrischen Armee, dass die Truppen Assads danach streben, die großen Erdöl- und Gasvorkommen in der Wüste zurückzuerobern. Es ist die erste Etappe der Operation; die zweite Etappe wird die eigentliche Befreiung der altertümlichen Stadt durch die Kämpfer bei Hilfe durch die russischen Luftstreitkräfte sein.

    Über irgendwelche gemeinsamen Operationen mit den USA liest man nichts.

    In den großen amerikanischen Massenmedien (New York Times, Washington Post) wird bis jetzt nicht über die gemeinsamen Pläne von der Befreiung Palmiras berichtet. Wahrscheinlich erwarten die amerikanischen Journalisten die Vereidigung Donald Trumps: nur dann kann man etwas authentisches über die Pläne des Präsidenten vom Kampf mit dem weltweiten Terrorismus berichten.

    Ich glaube, dass Berichte über eine schnelle gemeinsame Operation der USA, Russlands, Syriens und Jordaniens zur Befreiung Palmiras voreilig sind. Möglicherweise wurde nur berichtet, um den Verteidigern von Deir ez-Zor den Rücken zu stärken, die gerade einem Angriff von mehreren Tausend ausgeruhten Dschihadisten widerstehen sollen.
    18.01.2017

  37. @Politucus

    „Während VW auf Sozialismus setzt. Verluste sozialisieren (20 000 AL) Gewinne, 3,9 Milliarden Privatisieren.“

    Das ist definitiv nicht Sozialismus. Eher Kapitalismus oder „soziale Marktwirtschaft“.

    1. Nein tommmm da irren sie gewaltig das ist Sozialismus pur. Wo liefen die Produktionsgewinne der Werktätigen des glorreichen sozialistischen Arbeiter- und Bauernstaates namens DDR hin?

      Alle hatten Arbeit, es wurde Produziert auf Teufel komm raus, Überdurchschnittliche, einmalig Intelligente und Gebildete Staatsbürger.
      Und trotzdem, löste sich dieses Wundergebilde eines Staates, durch fortschreitende Marodisierung, in Wohlgefallen auf.
      Zu sozial, zu intelligent, zu viel Produziert, zu fleißig? Wo lag der Fehler……………………
      Ich ahne es bereits ……….im bösen Westen.

      Kleine Anmerkung. Zeigen sie mir sozialistische oder kommunistische Betriebe bei denen die Gewinne nicht zum großem Teil von Priveligierte eingesackt wird.
      Manchmal hat ein und das selbe nur einen anderen Namen, die Intelligenten fallen darauf herein, ich der dumme Wessi nicht.

      Dazu erklärend folgender Gedanke. Wir leben weder im Kapitalismus noch lebten die DDR Bürger im Sozialismus. Auch die soziale Marktwirtschaft ist nicht Sozial, die BRD ist ebenso wenig Sozial. Allerdings bevorzuge ich dieses Modell, gegenüber den anderen Modellen.
      Kleines Beispiel gefällig. Weshalb sollte ein 9,-€ Stundenlöhner einen Arbeitsverweigerer durchfüttern. Was ist daran Sozial?

      1. Was verstehen Sie unter „sozial“?

        (Mein damaliger Betriebsdirektor z.B. in Leipzig mit 1700 Beschäftigten- Maschinenbau) verdiente 3200 DDR-Mark Brutto monatlich . Seine Maschinenbauer bekamen ca. zwischen 15oo und 2500 DDR-Mark Brutto monatlich.
        Wir hatten eine betriebseigene Ambulanz mit allg. Medizinern und Zahnarzt- alles kostenlos, Freischwimmbad, eigenen Sportplatz, mehrere Betriebsferienheime, eigene Kinderferienlager, eigenes Kulturhaus mit Saal- fast alles nutzbar auch durch ansässige Bevölkerung)

          1. @Politicus
            Ich Dummerchen hätte natürlich schreiben müssen: „….Ambulanz mit allg. Medizinern und Zahnarzt- alles kostenlos FÜR DIE BESCHÄFTIGTEN UNSERES BETRIEBES.“…..
            Das meint, daß unsere Beschäftigten für einen Arztbesuch von der einzigen Krankenkasse der DDR abgedeckt waren. Die finanzierte auch das Arztpersonal. Irgendeine Zuzahlung gab es nicht (außer ev. Edelmetall bei den Beißerchen? ).
            Das Gebäude der Ambulanz und Erhaltung hat übrigens unser Betrieb finanziert, die medizinischen Geräte die Krankenkasse.

            1. So „kostenlos“ wie hier Arzt und Krankenhaus, Brille und Zahnersatz?

              Uups, jetzt habe ich die einfallenden Schwerst-Bereicherer vergessen – für die kostet das Gesundheitswesen tatsächlich nichts (außer das Leben, sollte sich das malträtierte deutsche Volk dazu entschließen, diesem bösen Spuk endlich ein Ende zu machen).

              1. Schwimmbad-, Theater-Besuche und mvv-Nutzung haben Sie vergessen.
                „Unsere“ Kinder durften nicht gratis mitmachen. Sau-Land bzw Sau-Regierung

                1. Schlimmer noch: Unseren Kindern müssen wir aus Sorge das Schwimmbad verbieten.

                  Aber mit etwas Glück kommt schon bald nach Trump, der merkel unverhohlen eine irre Zerstörerin nennt, bei den franzosen der nächste Hammer für merkel. Mit Fillon und oder Le Pen an der Spitze hat die irre Volksverräterin neben den usppa dann auch in eu-ropa einen starken Block gegen sich. Man bedenke, dass frankreich, england und deutschland immer *die* drei mächtigen Kernstaaten eu-ropas waren. Wenn da einer, frankreich, offen in Widerstand gegen die Verbrecherin tritt, dann werden sich sehr bald etliche Kleinere anschließen.

                  Die irre Dreckf*tze ist erledigt, auch wenn sie noch vehement strampeln wird.

                  Allerdings: Sie verliert fast nichts; ihr Ziel, unser Land nachhaltig zu zerstören, ist weitgehend erreicht. Wir werden Jahrzehnte damit zu tun haben, aus deutschland wieder unser Land zu machen.

                  1. Es muss noch viel schlimmer kommen, – damit „wir“ aufstehen. Sie haben es oft genug gesagt.
                    D ist im Tiefschlaf. Aber wissen Sie: nicht die irre Drecksf.. ist hauptschuldig, sondern die fetten und trägen, die profitierten.
                    Sogar jetzt, wo die Dämme durchlässig sind, warten D ab und hoffen – nicht sie – sondern „!Andere D’s“ bezahlen den Einsatz.
                    (hab ich vohin geschrieben „wie wahr???“ – meinte ich nicht so)
                    Sie sind Klasse! – aber das wissen Sie ja, dass ich so denk

              2. Alfons,

                @Politicus ist ein kenner des brd systems.
                Er hasst es , aber er will es auch nicht verlieren…zumindest von früher nicht. Obwohl ich nich ganz sicher bin wer er ist?..magdeburg? Ein ehemaliger wessi zieht nicht nach magdeburg… egal..

                Das ding ist nur; Die brd ist uninterssant , weil sie grade stirbt.
                Und leute die sich immer noch an der brd reiben und abarbeiten, die hinken nach… das dingens brd ist kaputto grossi….selbst wenn Trump gekillt wird…das dingens Eu-ro -pa auch…ab heute , wenn Trump vereidigt ist, laufen die uhren anders..egal ob man ihn abmurkst oder nicht..der stöpsel ist gezogen..die badewanne der satanisten zionisten weltenverbrecher läuft aus….Stress und übergangsprobleme wirds auf jedenfall geben..aber die clinton – mafia ist OBSOLET geworden.
                Und das ist gut.

                1. Stimmt.
                  Die von der „westlichen Wertegemeinschaft“ in Europa geschaffene „Ordnung“ kollabiert, weil der Hegemon nicht mehr in der Lage ist, diese aufrecht zu halten.

                  Allerdings werden die nächsten Jahre in fast ganz Europa äußerst blutig, denn nicht nur 70 Jahre Terror durch die installierten Marionetten und die Hirnwäsche müssen egalisiert werden, sondern die zur Vernichtung der Nationalstaaten betriebene Umvolkung muss größtenteils rückabgewickelt werden.

                  Insbesondere die Auseinandersetzungen um die nicht mehr mögliche Voll-Alimentation der vollkommen inkompatiblen, unsere Werte zerstörenden und nicht integrierbaren forder-arabischen Schwerst-Bereicherung in allen europäischen Ländern, wird äußerst blutig und mit hohen Opfern unter den Einheimischen verbunden sein.

                  1. Ja.
                    Sehe München, wie die mit der Scharia klarkommen/müssen. 400.000 Migranten bei 1.4 Mio Bürger, ist nicht zu stemmen (und jeder hier will liberal(=ignorant/gleichgültig) sein.
                    Setz auf – ab Rosenheim (Miesbach? hm/Holzkirchen musste seine welcomes ja schon bitter schlucken)
                    Gruß
                    Hoff ma aufs Beste!

        1. Beim volkseigenen Industriebau-Betrieb gab es zudem noch eine Bibliothek und eine Kindereinrichtung!Eine „Bauarbeiter-Klinik“ als Poliklinik.

          Das erste, was nach der „deutschen Einheit“ durch die Treuhand bei uns abverlangt (bzw. konfisziert) wurde, waren die „nicht betriebsnotwendigen Grundstücke“, also die Sport-, Urlaubs- und Freizeit-Einrichtungen. Die wollte die Treuhand schnellstens verscherbeln – ersatzlos für den bisherigen Betrieb bzw. die Belegschaft. Das lief dann auch so.

          Nur mal als besonderer Hinweis für die Foristen als der „Alt-BRD“: Jedes Jahr bildete unser Betrieb seinen „Kultur- und Sozialfonds“, der mit einer ganze Menge Geld (in DDR-Mark) gespeist wurde. Aber was mit dem Geld passieren sollte, entschied jedes Jahr die Belegschaft. Man konnte sich beispielsweise für kostenlose Mahlzeiten entscheiden oder für die Anschaffung eines Feriengrundstücks, oder die Renovierung des großen Ferienheims usw.
          Was uns da 1991 „hinweg konfisziert“ bzw. geraubt wurde, war echtes Gemeinschaftseigentum.

          Niemand hat die Belegschaft damals gefragt, die angesichts von Zukunftsängsten verunsichert war und um ihre Arbeitsplätze bangte.
          Da war jeder gute Rat von „Marktwirtschaftlern“ (Was wollt Ihr noch mit Sport- und Urlaubsgrundstücken?) teuer und wurde von vielen beflissen verinnerlicht.

      2. @Piliticus
        Tja, kostenlose medizinische Versorgung, Kultur – und damit meine ich echte Kultur mit aufwändigen Bühnenbildern usw. – war für JEDEN Menschen erschwinglich, Kostenlose Sportvereine, Kindergärten, Hortbetreuung, Ferienlager, Babyjahr mit 100% Lohnfortzahlung…..

        Das kostet alles Geld – dieses reiche Deutschland gibt das für seine Bürger nicht aus…..

        Zitat Politicus:
        „Zeigen sie mir sozialistische oder kommunistische Betriebe bei denen die Gewinne nicht zum großem Teil von Priveligierte eingesackt wird.“

        Das nenne ich mal sportliche Behauptung! Vielleicht sollten Sie da mal mit nachweisbaren Fakten um die Ecke kommen – wäre allen mehr gedient, vor allem ihnen selber!

        @Schuldig

        Wow, das waren aber super Löhne und Gehälter…aus meiner Sicht auch etwas rosig….

        Ich kannte einen ‚Hauptdirektor der Berliner Verkehrsbetriebe‘, der in den 70ern dann allerdings krankheitsbedingt ausschied und der hatte definitiv 2.200 DDR-Mark brutto….Ich glaube die BVB hatte sicher mehr Angestellte als 1.700……….allerdings hatte sich diesebezüglich Mitte der 80er Jahre auch einiges geändert….

        1. @Frl.Schneider
          Da ich selbst Hauptabteilungsleiter war mit ca. 140 Unterstellten, kannte ich mich recht gut bei Löhnen aus. Ich selbst hatte nur ein Gehalt von 1900 DDR-Mark. Da entsprach den Normativen (Arbeitsklassifizierung und Funktionsplan).
          Die Lohnangaben stimmen schon, allerdings waren wir ein Exportbetrieb auch in’s NSW mit unseren sehr begehrten Mehrspindeldrehautomaten.
          Ihr Beispiel aus den 70ern dürfte sich in den 90ger lohnseitig deutlich verändert haben.

          1. @Schuldig

            DREMA Leipzig. Frühere Pittler- Werke.

            Glaube sogar, die Straße vom Zentrum raus zum Werk hieß in DDR- Zeiten noch Pittlerstraße? War keine Schönheit, diese Straße….

            Im Übrigen hatten die Mehrspindler einen recht guten Erlösfaktor in Bezug auf die DM. Und robust waren sie auch, laufen tws. heute noch…

        2. @ Frl. Schneider

          Ich wende nur mal bei Behauptungen einen Standart an der eine ganz berühmte, der DDR gesinnung nahestehende, Person anwendet.

          Allerdings, wenn sie das unbedingt wollen mache ich mir die Mühe und untermauere das. Muss ich aber tief in meine Datenbank gehen. allerdings sicher nur West Lügen…………….sehen sie.

          Aber anders herum. Was denken sie denn warum das alles so gemacht wurde?

          Zwei Punkte die hier eben schwer zu knacken sind.

          1. Westen Individualrecht…………also das ich steht im Vordergrund
          2. Osten Gemeinschaftsrecht……..das Wir steht im Vordergrund

          Ich funktioniert in der Freiwilligkeit
          Wir unter Zwang

          Jetzt überlegen sie mal, warum nach dem Mauerfall die Empathiedämme einbrachen.

          Wissen sie eigentlich was hier im Osten los ist, wenn man Christliche Empathielehre als Maßstab heranzieht.

          Eine realistische Bestandsaufnahme darf ich hier gar nicht schreiben. Da ging ein Shitstorm auf mich nieder.

          1. Standard…………hat ja mit Kunst nichts zu tun…….wobei Standkunst auch nicht schlecht ist.

            Aber, da der Kommentar für den einen oder anderen im gesammten ein Fehler ist, kommt es ja auf die Rechtschreibfehler hoffentlich nicht an. Wobei die Kritiker noch eine Punkt mehr zu kritisieren haben.

          2. Da irren Sie gewaltig … und dienen (hoffentlich ohne es zu wissen) sehr dunklen Interessen.

            Das „wir“ ist das natürliche; es braucht sehr viel Aufwand, es abzutrainieren und das klappt praktisch nie komplett.

            Ja, in der pervertierten kranken „ich! ich! ich!“ Gesellschaft, die ohnehin auf Betrug aufbaut, scheint das wir nur mit Zwang herbeiführbar zu sein. Allerdings wird dort unter „wir“ auch nur (tatsächlich oder scheinbar) Unattraktives verstanden, während „ich“ angestrahlt wird mit *Lügen* von wegen Freiheit, etc. bla bla.

            Wo ist denn Ihr freiheitliches ich, wenn eine Horde Invasoren Ihre Tochter aufschlitzen nach der Vergewaltigung und danach Sie tot schlagen? Also, das ich Ihrer Tochter war ja ganz offensichtlich irrelevant und auch das Ihre wird nur sehr wenig wiegen.

            Schauen wir uns doch nur mal das böse, böse „wir“ Russland an. Seltsamerweise gibt es dort nur ganz artige oder aber solide verprügelte „flüchtlinge“. Bei uns aber, im „ich! ich! ich!“ und Freiheits Wunderland, da gibt es Millionen, die sich kaum aus dem Haus wagen, möglichst nicht U-Bahn fahren und lieber auch nicht schwimmen gehen.

            Ich sage es Ihnen deutlich: Ihre hetzerische Haltung gegenüber allem, was irgend mit Osten, DDR, oder Sowjetunion zu tun hat, ist inakzeptabel, zumal Sie wenig brauchbar argumentieren.

            Die Frage, wie toll und demokratisch und rechtsstaatlich und luxuriös und überlegen „unser“ westliches System ist, ist doch mittlerweile wirklich erschreckend deutlich beantwortet.

          3. @Politicus

            Was auch immer Sie unter „realistische Bestandsaufnahme“ verstehen wird wohl ihr Geheimnis bleiben – so wie ihr jetziger Kommentar eigentlich nur unverständliches Flickwerk ist…..

            Ich habe überhaupt kein Problem mit ihnen über dieses Thema durchaus kontrovers zu diskutieren – da bin ich schmerzfrei ;o) – aber Sie bringen bisher so gar keine Argumente!
            Was meinen Sie mit

            „Jetzt überlegen sie mal, warum nach dem Mauerfall die Empathiedämme einbrachen.
            Wissen sie eigentlich was hier im Osten los ist, wenn man Christliche Empathielehre als Maßstab heranzieht.“

            Und Sie sind in ihrem Leben die wenigste Zeit „freiwillig“ unterwegs…haben es sicher nur noch nicht gemerkt?
            Auch diese „absolute Freiheit“ – die jedem als freien Willen aufgezwungen werden soll gibt es nicht – „frei“ kann man nur im Herzen sein alles andere bedeutet lediglich, dass man nichts mehr zu verlieren hat….nicht mal das eigene Leben ist noch etwas wert….

            Ansonsten, wenn @Russophilus nicht dagegen hat, würde ich Sie gerne beim Wort nehmen und die Ergebnisse ihrer Datenbank lesen……..mal sehen ob Sie sich freiwillig auf einen Gedankenaustausch dazu einlassen können….

          4. @ Politicus

            „Ich funktioniert in der Freiwilligkeit
            Wir unter Zwang“
            Freiwilligkeit und Zwang kann man nicht direkt mit den Begriffen Wir und Ich verknüpfen.
            Diese Verkürzungen sind offensichtlich ziemlich falsch:
            Bei meiner Arbeit zum Beispiel kann ich alleine gar nichts machen. Meine Mitarbeiter kann ich zu nichts zwingen. Die sind alle Individuen, aber etwas auf die Beine stellen können wir nur zusammen im Wir – freiwillig und ohne Zwang! Wenn jeder einsetzen kann, was er hat, macht es allen auch noch Spaß und es geht vorwärts.
            Der auf sie tatsächlich ausgeübte Zwang kommt von den individuell freiwilligen Arbeitgebern, die individuell freiwillig ihre Lobbies und Politiker finanzieren, die wiederum individuell freiwillig mich und meine Mitarbeiter mit GEZ- Kulturbereicherern- und Überwachungs- und sonstigen Zwängen überziehen.
            Es muss doch vielmehr so sein, dass jeder mit seinem eigenen Verstand kapiert, welche Dinge (gerade auch im Interesse des Einzelnen) gemeinwohlorientiert (mit allen Rechten und Pflichten und stellenweiser Unterordnung des Ich – freiwillig und sachlich objektiv sinnvoll) sein müssen und dies gemeinsam so festlegt.
            Wohnen, Wasser, Energie, Bildung, erschwingliche GUTE Lebensmittel, sinnvolle Arbeit für jeden nach seinem Potential (und wenn man dafür anfängt, die Sahara zu begrünen) z.B. sind doch Basisbedingungen, um in der Menschheits-Gemeinschaft, in er der per se alle lebenden Menschen enthalten sind, die Qualitäten der Individuen überhaupt entwickeln und zum Nutzen Aller einsetzen zu können.
            Mit entsprechender Bildung und geistigem Horizont muss man dazu wahrscheinlich niemanden zwingen. Einsehen reicht.
            Der Zwang beginnt durch diejenigen, die im heutigen System und in der Existenz anderer Menschen nur eine Möglichkeit sehen, sich an diesen Andren maß- und sinnlos zu bereichern.
            Die haben aber nichts verstanden. Sie gehören eigentlich gar nicht zu den „Menschen“.
            „Menschen“ unterscheiden sich von Pflanzen und Tieren dadurch, dass sie mehr Potential für das Entwickeln eines Bewusstseins, eines Gewissens, von Spiritualität, von Kunst, von Weisheit haben und das Bestreben spüren, in all dem zu wachsen.

      3. @politicus

        Zitat: „Wo lag der Fehler……………………
        Ich ahne es bereits ……….im bösen Westen.“

        Da haste nicht ganz unrecht. 😉
        Aber eben nicht nur.
        In Bezug auf die DDR war die westliche Strategie mit dem Mix aus Embargopolitik (gegen die COMECON Staaten insgesamt), innerdeutschem Handel (DDR als Billig- Produktionsstandort), Schaufenster- Politik, finanzieller Abhängigkeit (DM- Kredite) letztlich erfolgreich. Das in Summe ökonomisch potentere System hatte gewonnen. Punkt.

        Die von Foristen weiter unten aufgeführten DDR- Löhne eines Maschinenbauers ( bis so 1500 DDR- Mark) hatten den misslichen Effekt, dass der betreffende Maschinenbauer zwar bald das Geld hatte, aber keinen Trabant kaufen konnte. Lieferzeit 10 Jahre und mehr. Dem Direx mit 3200 hat man sicher irgendwie nen Wartburg besorgt, sonst wäre er selbst als Genosse vom Glauben abgefallen. Gewohnt haben beide wohl im Plattenbau, für 70-120 Mark Miete, warm. Und das Brötchen kostete noch wie vor 10 Jahren 5 Pfennige.
        Unter diesen Umständen -Geld war da, aber keine billigen Konsumgüter- war wiederum die Schaufensterpolitik erfolgreich. Die Westkataloge erreichten nun mal auch die DDR. Übrigens voll mit vielen Dingen, die der DDR- Bürger aus seinem Haushalt kannte, aber jedesmal nen Kampf vollführen musste, um sie zu beschaffen….. Irgendwann geraten die *sozialen Errungenschaften* in den Hintergrund, der Konsumwunsch drückt durch, der Heisshunger auf Bananen ist irgendwann nicht mehr aushaltbar. 😉
        Die von Karl Eduard von Schnitzler ausgesprochenen Drohungen von Arbeitslosigkeit im Reich der Bonner Ultras schrecken da nicht mehr. 😉

        Ansonsten: Es gab in der DDR- Wirtschaft an sich keinen Gewinn, demzufolge konnte sich den niemand unter den Nagel reissen. natürlich hatten die *Betriebsbonzen* reichlich Vergünstigungen, und sei es nur, an bestimmte Werkstoffe und Materialien einfacher heranzukommen bzw. auch mal die Baubrigade des Betriebes zum Datschenbau abzukommandieren. Das konnte aber nicht zu weit getrieben werden, ABI gabs auch und Kripo war bei Wirtschaftsdelikten nicht zimperlich. Ansonsten profitierte dabei auch der einfache Werker, damit er nicht alles verpfiff.

        Das, was dem Gewinn entsprochen hätte, wurde in der DDR- Wirtschaft an den Staat *abgeführt*. Brauchte ein Betrieb Investitionen, wurden dafür *Zuweisungen* beantragt. Die je nach zentralistischer Wichtung dann auch genehmigt oder eben verschoben wurden.

        Das System von *Abführungen und Zuweisungen* erwähne ich insbesondere, weil genau das einen der fundamentalen Unterschiede zum kapitalistischen System darstellte und zur Betrachtung der Situation nach der Wende wichtig ist.
        Wie von anderen Foristen bereits erwähnt, nahmen Betriebe auch andere Funktionen als die der Güterproduktion wahr, teils auf staatliches Geheiss. Ort hat keinen Kindergarten? Traktorenwerk *VEB Rotes Banner* bekommt ne Zuweisung über 4 Mio Mark und den Auftrag den Kindergarten zu errichten. Fertsch. Ob die die Jahre vorher 5 Mio abgeführt haben, spielt keine Geige. Die Zuweisungen aber sind bei einer Bank ähnlich wie Kredite aufgelistet.
        Zur Währungsunion nun stellt das Traktorenwerk bedröppelt fest, dass es auf Grund des Kindergartens 2,5 Mio DM Schulden hat und nun 7% Zinsen dafür zahlen muss. Die Bank, die diese *Altschulden* jetzt geltend macht, hat natürlich nicht vergessen, bei den Verhandlungen mit der Treuhand den Staat BRD für evtl. Ausfall bürgen zu lassen. Hier kann man wieder sagen: Verluste sozialisieren, Gewinne privatisieren. Und nein, an diesem Beispiel kann man sehen: Das ist alles, aber kein Sozialismus. Vielleicht kann man sagen: „Aus Scheisse Geld machen!“?

        Denn es beisst sich doch die katze in den Schwanz: Auf der einen Seite wurde die DDR bzw. deren Bürger wegen ihrer *wertlosen Aluchips* verlacht und auf der anderen Seite wurden aus diesen wertlosen Aluchips harte DM gemacht.

        Ob Deutsche Bank, DG Bank oder sonstwer. Die haben damit nach der Wende Milliarden gemacht. Reingewinn. Von ausgepressten Betrieben, genossenschaften, Wohnungsgesellschaften… und bei Ausfall vom Staat, vom Steuerzahler. Raubrittertum, wie er noch in keinem Buche stand, ermöglicht auch durch naive DDR- Bürger.

        Fakt bleibt aber, dass das DDR- Wirtschaftssystem zunehmend dysfunktionell wurde. Ich persönlich sehe die unumkehrbare Kluft in der Wirtschaftsleistung Ost vs. West sich so in den späten 60-er jahren auftun. Die Truppe unter Ulbricht wollte wirtschaftliche Reformen anstoßen, ähnlich Lenins NÖP. Wahrscheinlich hatte die Ära Chruschtschow mit dazu ermutigt. Aber das wich wohl zusehr vom ideologischen Kurs ab, hardliner übernahmen dann das Ruder (Honecker). Mit dem Abschluss der Verstaatlichungen der Betriebe 1972 wars dann entgültig besiegelt.
        Die Rolle der Sowjetunion sollte ebenfalls betrachtet werden, man google mal nach Erich Apelt, DDR- Wirtschaftsminister. hat sich erschossen, als er einen 5- Jahres- Wirtschaftsvertrag mit der SU unterzeichnen sollte.

        Zusammenfassend: Das Modell des erfolgreichen Industriestaates BRD, auf Grundlage tatsächlicher sozialer Marktwirtschaft war äusserst attraktiv für die DDR- Bürger.

        Kapitalismus ist das heute allemal, nur keine soziale Marktwirtschaft mehr. Bezweifle sogar, das man es mit Fug und Recht noch marktwirtschaft nennen kann. Die soziale Komponente wird noch hochgehalten, aber zunehmend unter kap. Verwertungsdruck gestellt (Ob Krankenhaus oder Altersvorsorge, es wird alles privatisiert). damit wird sie letztlich obsolet (weil unbezahlbar) werden.

        1. Nur zur Ergänzung!

          1965 war das „neue ökonomische System der Planung und Leitung der Volkswirtschaft“ unter Führung von Günter Mittag und Erich Apel (Vorsitzender der staatlichen Plankommission der DDR) bis zur Einführungsreife ausgearbeitet. Das war als eine Art „sozialistische Marktwirtschaft“ gedacht mit Eigenverantwortung der volkseigenen Betriebe für den gesamten Reproduktionsprozess aller produktiven Ressourcen. Gewissermaßen ein geistiger Vorläufer des „Prager Frühlings“ 1968.
          Aber dummerweise endete die Chrustschow-Ära 1964, und damit stand es auch um Walter Ulbrichts Projekt mit dem neuen ökonomischen System nicht mehr politisch so gut.

          1. Danke, HPB für die sachliche Ergänzung meines zugebenermaßen etwas lapidar Beschriebenem!

            Am Ende wurde es halt wirklich ein Trauerspiel. Wir haben für ein Äppel und Ei für Quelle und sonstwem auf Teufel komm raus produziert und ich habe mit 24 Jahren einen Trabant, der genausoalt war wie ich, zum halben Neupreis gekauft.
            Meine Eltern heirateten Anfang der sechziger Jahre Ende Dezember(!)mit weißem Flieder(!) als Brautstrauß, ich 89 im Juni -und bekam nicht mal die erwünschten Rosen… und paar Goldringe gleich gar nicht… Das hat mich mehr geärgert als der alte Trabbi, das ärgert mich heute noch.

  38. Ist es nicht skuriel, es ist als ob man einen 80 oder 90ger science-fiction schaut.
    Aber nein , ich bin mittendrinn in einem film a la hollywood. Ganz 3d und real.

    Was da von den „oberen“ der menschheit gekommen ist, ist der völlige verlust von menschlichkeit.
    Was haben die steinmeyers und konsorten nicht alles vom stapel gelassen, Trump wäre ein demagoge und rechter diktator und dieses zum fremdschämen daurebashing gegen Putin und Russland.

    Der grüne steinewerfender taxi fahrer , der polizistenmord usw. , ……hat eine kolumne in einem zio-deutschen blatt für krieg gegen Russland geschrieben. Joshua Fishman, der yugoslawien zerstörer, schwört die links von der mitte trottel ein auf krieg mit lügen. Merkel meinte ja gestern , der „syrien-bürgerkrieg“ war zuerst da, dann die flüchtlinge. „Despot Assad“ konnte sie sich auch nicht verkneifen.
    Wieder wie im film..fast unglaublich und nur als film-märchen abzuhacken, nette story , gähn, aber es ist realität. Ein Riesen Kinofilm.

    Ich habe noch nie (so of)t gelesen und gehört, dass man (also unsereiner oder die auf den anderen blogs, der gleichen meinung seienden) in erwägung zieht und bedenken hat, einen Präsidenten elect vor oder während einer vereidigung zu„killen“.
    Das ist der pure wahnsinn.

    Wann hats das schonmal gegeben, dass man erwartet, dass der neugewählte Präsident eventuell gekillt werden kann/soll.!!??

    Hier gabs ja einige, die sich sehr abfällig über Trump geäussert haben.
    Aber.

    Wie ist das, da oben in den spähren mitzumachen, oder gar Präsident zu werden?
    Der drang und das schicksal (karma) , bestimmung, lassen -einen- so weit gehen, der sich jeden tag 50 rinderfilet und hunderte champagner reinziehen könnte , und sich entscheidet in „das“ haifischbecken der haifischbecken zu springen.
    Ich möchte so, keine 25 stunden am tag eingespannt sein müssen.
    Trump hat durch dieses hollywood america weniger luft zum verschnaufen als Putin. Putin kann irgenwo mal eben in der Taiga fisch essen mit den bewohnern und die ruhigen bilder kommen tage später raus.
    Trump kann noch nicht mal nen schnupfen haben, ohne das es nicht die ganze welt binnen minuten weiß.

    Man kann nur hoffen, dass Trump die kampfhand (amimilitär, etc.) für israels zurückzieht und die menschheit mit Putin befreit von dem joch der nullprozenter.
    Die hoffnungsvolle aufbruchstimmung muss ich mitmachen.

    Aber wie im film kommts mir trotzdem vor.

    1. Lieber Tamas,
      vielen Dank, Sie haben Ihre Gefühle und Gedanken sehr schön beschrieben – besser als ich es könnte und ich stimme Ihnen zu.
      Ich verkürze mal auf 2 Gedanken, die mich umtreiben:
      1) So, wie das ziocon-Drecksgesindel in ami-Land und eu-ropa – insbesondere auch unter Nutzung deren Hetz- Lügen- und Lückenmedien – gegen den künftigen Präsidenten Donald Trump hetzt und agitiert, ist für mich klar, dass er jedenfalls grundsätzlich auf der besseren Seite steht.
      2) Sie haben ja so Recht – Herr Trump hätte es sicherlich nicht nötig gehabt, sein bisher relativ unbeschwertes Leben in Wohlstand aufzugeben und dieses gegen ein beschwerliches und angefeindetes Leben als Staatsoberhaupt eines verrottendes und amoralischen Landes einzutauschen. Es muss Tausende Patrioten in ami-Land geben, die ihn zu dieser Aufgabe „getragen“ haben und wenn seine und die, seiner Administration, Tätigkeiten gut anlaufen, wird die Zahl seiner Unterstützer eskalieren.

    2. @ Tamas

      Zustimmung. Sie sind auf dem richtigen Weg.

      Es gibt eine Regel, die nun schon fast drei Jahrzehnte Gültigkeit hat: Immer das Gegenteil von dem annehmen, was die (west)medien von sich geben. Man KANN damit nicht falsch liegen. Ein Ding der Unmöglichkeit …

  39. Christina
    18. Januar 2017 um 11:40

    Ihr kommentar von oben….,
    meine jüte, sie schreiben so, als würden wir morgen tot sein.

    ne @ Christina, wir unkrautschreiber vergehen nich so schnell und schreiben noch ein weilchen.

    Uppase net gecher de bom loope.

  40. ….Extrablatt, Extrablatt…… Leute höret…..

    ….die Russen schreiben, laut Sputnik, dass die Türkische Luftwaffe, zusammen mit der Russischen Luftwaffe, unter deren Aufsicht, IHRE ehemaligen Freunde und OH-bamas-zionisten-märkels-Soros ISIS- Terroristen, mit zerbomben darf…….

    https://de.sputniknews.com/politik/20170118314168769-russland-tuerkei-syrien-angriffe/

    „36 Ziele der ohbama-soros-märekel-sauds“ wurden getroffen…….

    …..aus einer Ode von Friedrich Schiller……

    „….wir Preussen und Russen sassen zu zweit, in getraulicher Runde, da kam Erdokhan aus der Türkei vorbei, mit Türkischen Mocca, er bat Platz nehmen zu dürfen, wir haben ihn seinen Platz gewiesen, in unserer fröhlichen Runde……“

    ……was für ein Schlag, in die us-zionisten-märkel-saud-fresse….

    ….Quatar wurde mit 19,5 % Rosneft-Beteiligung herausgekauft, die Türkei, indem Erdokhan rechtzeitig vom Russischen Gehaimen Dienst gewarnt wurde, es gehe um seinen Kopf….

    ….mal sehen, wass unsere Russischen Freunde, mit, dem „Engsten Verbündeten der westlichen Wertegemainschaft“, Sauarabien vorhaben…..

    ….wir Preussen, würden ja auch unsere Flieger hinschicken, sind aber leider schon alle verstorben……. das bäh-er-däh-Zeugs, sind keine Deutschen….

    …Manfred von Richthoven, Oswald Boelcke, Max Immelmann, Hermann Göhring, Adolf Galland, besonders Erich Hartmann, sowie Erich Mölders und Hans Joachim Rudel usw. schicken…..

    …..HIER AUF DIE RUSSISCHE TÜRKISCHE PREUSSISCHE WAFFENBRÜDERSCHAFT IN DER LUFT, den Fliegermarsch…..

    https://www.youtube.com/watch?v=TvLsZN4lugI

    …..Hoch lebe die Russische, Türkische und Preussische und bayrische Freundschaft (wusste schon Wilhelm II. Bagdadbahn….???)……

    ….die Bayern, sind auch dabei, ……

    https://de.wikipedia.org/wiki/1._K%C3%B6niglich_Bayerisches_Fliegerbataillon#Einsatz_in_Pal.C3.A4stina

    ….sie sind schon 1917, in Palästina rumgeflogen…vor märkels-soros-zionisten-söldner….

    ….auf dem Rückzug, befanden sie sich damals auch in Aleppo…. ???

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    1. @ Yorck,

      da du ja gerne aus der Geschichte zitierst und nun auch noch Schiller erwähnst, fiel mir ein, dass Schiller ein sehr schönes Buch über den 30-jährigen Krieg geschrieben hat. Vielleicht ist das für dich von Interesse?

      1. ….lieber tommmm
        ….danke für den Hinweis, war schon in den Resten von Wallensteins Lager bei Zirndorf, habe danach Zirndorfer Bratwürste gegessen und Zirndorfer Bier getrunken….. und nach Fürth geschritten, quer durch Wallensteins ehemaliges Lager…..

        ….da sieht es aus wie im Orient… ein Türkisch-Arabischer Gebrauchtautohändler, Kebabs, ….haufenweise „Fachkräfte“; TOTAL nur Buden…… dazwischen Tschetschen und sonstige Osteuropäische Völker, besonders die „Bereicherung durch Balkan-Zigeuner“…..

        ….sieht ja woanders auch anders aus….. wir kennen die zukunft von märkels bäh-er-däh……
        ….bin Frohgemuth, dass dieses Soros-märkel-zionisten-konstrukt, innerhalb kürzester Zeit, verrecken geht….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

        Tipp….. 2020, wird dieses Konstrukt, nicht mehr erleben…..???

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  41. …liebe angloamerikanischen zionisten, wende mich zur späten Stunde nochmals an euch, könntet ihr zur Entlastung eurer isis-froinde, in Dair Ezzur, bevor sie total vernichtet werden, nicht wenigstens eure Heloten-Truppe der bäh-er-däh-bundes-währ schicken…… ???

    ….meiner Meinung nach, wäre es angebracht, dass die bäh-er-däh feldmarschällin…… verflixt, wie heisst die denn noch, name vergessen, auch unwichtig, vielleicht FÜHRERS Feldmarschall Paulus, mal fragen würde……

    …..hier, IHR GEGNER……

    https://twitter.com/maytham956/status/821765945739923456

    ….die dumme nudel, von der layen, sowie das us-gesockse, gegen Issam Zahreddine….

    ….so lange Issam Zahreddine, so ruhig und gelassen wirkt, wird da nichts anbrennen….

    ….sie märkel-ohbimbas-saud-truppen, haben den Friedhof erobert, und sind in die Totale Bobenzone, der Russischen Armee gerannt……. Strategie und Taktik…..

    ….das westdeutsche-bäh-er-däh-zionisten-gesindel, könnte man da aber problemlos verschrotten….. würde Unkosten, in der bäh-er-däh ersparen……

    …..und schon wieder, hat das märkel und hollande-gesindel, im Kreml angerufen, wegen ihrer ukraine…….. denen geht der ARSCH, auf Glatteis….

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  42. ….liebe angloamerikanischen feinde, folgender Punkt, hat mich heute am meissten gefreuet..

    ….Iran, haut dem Angloamerikanischen Zionisten-Imperium, TOTAL, eine in die Fresse…. und dem kläffenden Hund in der Levante, gleich mit…..

    https://de.sputniknews.com/politik/20170118314170164-syrien-gespaeche-kasachstan-usa-beteiligung/

    ….Russland, hatte die „nach oh-bama“ Administration eingeladen, zu den Gesprächen in Astana, wegen Syrien…….

    …..die Perser, haben aber ausgeschlossen, „Terroristen-Unterstützer“, an den Gesprächen, teilnehmen zu lassen….. also sind Oberterrorist, Zionisten-vsa, ihre Knechte Sauarabien usw. ausgeschlossen…… auch märkels vsa-kolonie bäh-erdäh……

    …..man musse es sich mal vorstellen, die PERSER, sagen den vs-zionisten, WIR WOLLEN EUCH NICHT…….

    ….die vsa und ihre herren in ischroel, wollten doch den IRAN angreifen, seit 20 Jahren…. ?
    …..wird nichts mehr….. ???
    …..musse mir jetzt in den Verkaufsbuden, vor dem Colloseum einen Imbiss holen….

    …..belegt mit MATZE….. etwas Pfeffer drauf….. ????

    Gruß Yorck, Fränzelsmühle

  43. Heute hat die Republika Srpska (RS) Geschichte geschrieben. Obimbo bzw. seine Administration hat gegen den Präsidenten der RS (Milorad Dodik) Sanktionen verhängt. Und das 3 (! ) vor dem Abrüsten! Da muß der Arsch ordentlich auf Grundeis …

    Grund: Er „hätte“ Dayton missachtet. Wobei dies ihm jene vorwerfen, gegenüber welchen Dodik geäußert hat, dass sie selbst Dayton missachten würden.

    Nun. Es kann sich ja jeder seinen Reim darauf machen. Allenfalls ist Dodik in bester Gesellschaft …

    Allerdings hat Obimbo eines damit erreicht; die Reihen sind umso „fester geschlossen“ …

    1. @ sloga
      Ja, ich habe das genauso positiv aufgenommen, sloga!
      Ohnehin finde ich es sehr gut, Dayton mal wieder genauer zu „beleuchten“ und in der Folge alle Machenschaften, die das von außen zerstörte Jugoslawien betreffen.

      1. @ The Reds

        Da gibt es weit mehr zu beleuchten.

        Jugoslawien = Sowjetunion
        Serbien = Rußland
        Slowenien, Kroatien = Estland, Lettland etc.
        Bosnien, (teilw.) Montenegro = Ukraine
        Kosovo = Tschetschenien und div. weitere Landstriche
        Mazedonien = Georgien etc.

          1. @ sloga

            Ich habe oft von russischen Kommentatoren einen anderen serbischen Spruch gehört:

            Baltikum ? Ist russisch.
            Ukraine ? Ist russisch.
            Georgien ? Ist russisch.
            Weißrussland ? Ist russisch.
            Moldawien? Ist russisch.
            Serbien? Ist russisch.

            Kosovo ? Kosovo ist serbisch 🙂

            1. @ Ixus

              Da gibt es mit Sicherheit so einige. Die Serben sagen oft: „WIR und die Russen – 300 Millionen (Menschen).“

              Aber was ernsteres: Soweit ich – aus serb. Quellen – weiß, wird an russ. Schulen gelehrt, dass man (die Russen) ursprünglich von diesseits der Karpaten käme bzw. gen Norden aufgebrochen wäre? Als erstes in das Gebiet der heutigen Ukraine; später weiter in den Norden.

              1. @ sloga

                Soviel ich gelesen habe, stammen unsere Sorben in Deutschland übrigens aus dem Balkanraum, im 9. Jahrhundert von dort weggezogen, als das Byzantinische Reich sich daran machte, das 1. Bulgarenreich zu erobern und seine Grenzen noch Norden vorschob. Sorben und Serben kommen vom gleichen Stamm.

                Aber noch mal zu den Russen: Meine Lektüre vor etwa 25 Jahren sagte mir, dass die Namensgeber der Rus warägischer Abstammung sind.
                Im 9. Jahrhundert gingen im Westen die dänischen und norwegischen Wikinger auf große Fahrt, plünderten die Küstengebiete Englands, Deutschlands, Frankreichs, später auch Portugals und Spaniens. Sie eroberten sogar Sizilien und stellten dem Kaiser von Byzanz Personal für die Leibgarde (Harald Hardraata, der norwegische Wikinger-König – 1066 Eroberungsversuch Englands – war kaiserlicher Leibgardist, als er vom fernen Thing zum König gewählt wurde).

                Die Waräger in Schweden waren von all den schönen Plünderungen im Westen und Süden Europas abgeschnitten. An der Weichselmündung, im Litauischen am Njemen war nicht viel zu holen.
                Aber an der westlichen Dwina gab es das Gerücht, dass an deren Oberlauf noch ein anderer Fluss entspringe, der nach Süden fließt. Also machten sich die Wikinger auf den Weg zum Oberlauf, erkundeten die Wegstrecke zum Oberlauf des Dnjeprs, zogen ihre Boote über Land und ließen sie am Dnjepr wieder zu Wasser. Von dort ging es abwärts in Richtung Schwarzes Meer. An den Stromschnellen flussabwärts legten sie eine Befestigung an, die zur ersten Keimzelle Kiews, der späteren Hauptstadt des Kiewer Rus, wurde.

                Das Ganze ging in die Geschichte als „der Weg von den Warägern zu den Griechen“ ein. Durch Eingliederung oder Unterwerfung / Tributpflicht der entlang des Weges siedelnden slawischen Stämme entstand ein großflächiger russischer Staat, der im Süden vom „wilden Feld“, in dem die Chasaren und Polowzer lebten, begrenzt wurde.

                1. @ HPB

                  Die Behauptung, daß Waräger = Wikinger waren, ist umstritten.
                  In Deinem Bericht handelt es sich um die sogenannte „Normanische Theorie“.

  44. An Politikus.Nein ,das ist kein Sozialismus hier ,das ist Ausbeutung derjenigen ,die Werte schaffen durch Umverteilung von unten nach oben.Sie brauchten bloß den neuesten,wenn auch geschönten Armutsbericht zu lesen.Was die DDR betrifft ,vergleichen Sie Äpfel mit Birnen .Die dortigen Werte ,die erarbeitet wurden ,gingen in Bildung ,sehr günstiges Wohnen ,Nahrungsmittel und Gesundheitswesen etc..Es wurden keine ,über Generationen von nie arbeitenden Bevölkerungsgruppen gepampert ,jeder ,Kranke und schwer Behinderte ausgenommen ,hatte Arbeit .Besonders junge Familien wurden mit zinslosen Krediten gefördert .Selbst die ehemaligen Regierungsmitglieder waren nicht soweit von den In der DDR lebenden Menschen entfernt , wie das heute der Fall bei Merkel und Co. ist.

    1. @ Chris

      Was jetzt was ist liegt offensichtlich im Auge des Betrachters. Aber wenn sie ab und an meine kommentare gelesen haben, dann wissen sie, das die BRD von mir nicht als Sozialstaat gesehen wird. Allerdings sehe ich die DDR auch nicht als solchen.

      Seltsam dass sie die Reparationszahlungen an ihr „Brudervolk“ so einfach ausblenden. Sie wurden ausgepresst wie eine Zitrone, das kommunisten und sozialisten Prinzip eben. Kommen sie mir bitte nicht mit Marx und Engels, Papier ist geduldig und angewendet wurde es nirgendwo. Schöne Lektüren für rauchige Kommunistenparteiräume, mehr nicht. Eine Anleitung zu „so machen wir das sicher nicht“.
      Da hatten wir es besser, unser „Brudervolk“ wusste, ohne Investition kein dauerhafter Gewinn. Oder, nur ein gut genährter und gepflegter Sklave ist meiner würdig.

      Abgesehen davon, das nach WK II, sich viele Deutsche in den Ostgebieten, noch schnell ihren Herrn durch Flucht in den Westen aussuchen konnten, geschah dieses seltsamer Weise nach dem Mauerfall wieder. Die guten gingen zu den Guten, der Rest blieb.

      Ansonsten verweise ich auf Michael Wincklers Tageskommentar von gestern. Eine wunderbare Beschreibung der heutigen BRD, welche okkupiert wurde von politischer Ost Gesinnung.

      Ein mittlerweile wiederlicher sich in Auflösung befindender Staat. Der doch dem DDR Staat in seinen letzten Zügen sehr ähnelt.

      Das einzig positive ist dabei die Auflösung.

      Ist nur meine Meinung……….

      Nachtrag:
      Es ist erstaunlich das 25 Jahre nach der „Wiedervereinigung“ es immer noch nicht möglich ist, die Sozailmärchenbücher BRD/DDR zu schließen. Beide Staaten, jetzt das überbleibsel namens BRD, ähneln einem Westernsaloon, schöne Fasade, meist durch Rekorde in die Gehirne eingequatscht, und dahinter einfachheit und beliebigkeit. Natürlich mit Hinterausgang an dem sich allerlei Gesindel rumtreibt.

      1. @Politcus 20.1. 7.18 Uhr Mein Beitrag bezog sich auf Ihre Aussage vom 19.1. Um 7.52 Uhr, In der Sie behaupteten, ….“das ist Sozialismus pur“,und dem habe ich widersprochen und den sozialen Vergleich ,den Andere noch ausführlicher darlegten , gezogen.Wieso Sie mir mit Marx und meiner DDR kommen und geleisteten Reparationszahlungen ,das wissen nur Sie. Für meinen Teil ,beende ich diesen Disput und wende mich lieber ,dem neuen,sehr interessanten von Herrn Roth freundlicherweise übersetzten Beitrag zu.

      2. Es ist sehr schwer fuer den Altossis ueber 60 zu verinnerlichen, dass das SED verordnete WIRGEFUEHL nur ein echtes war beim Witze reissen ueber die Betonkoepfe des Politbuero und beim Datscha bauen punktgenau nach Feierabend. Ein Wirgefuehl, zu einer tollen Firma mit tollen Produkten zu gehoeren , war allenthalben sehr duenn gestreut zu finden.

        Es lohnte sich fuer die meisten einfach nicht, sich ernsthaft anzustrengen.

        Fuer die Wessis wiederum ist es unvorstellbar, sich auf genau dem selben Pfad zu befinden, der die Ossis zum Abgrund des Scheiterns brachte…okay heute ist es nicht die Diktatur des Proletariats, sondern die Diktatur der Geldschoepfer, aber das Ergebnis ist das Selbe….ES LOHNT SICH NICHT, SICH ANZUSTRENHEN ( ,denn am Ende gehoert eh Alles den Geldschoepfern)

  45. @sloga
    sehr große Sympathie für ihre Beiträge, das Schicksal Jugoslawiens ist mir sehr an Herz gegangen, dem letzten großen blockfreien Gegenspieler der EU und NATO, man hatte „regelrechtes Schwein“ das die RF zu diesem Zeitpunkt am Boden lag….sonst wäre alles anders gekommen….
    ihre Gleichstellung Jugoslawien = SU usw. top!

    1. @ R.B.

      Danke für die Blumen! Ehrlich gesagt, hatte ich schon etwas Angst, hier ausschließlich mit mir selbst zu kommunizieren (keine bzw. fast keine Reaktionen).

      Zur Gleichstellung; Sie sollte die Sicht- bzw, Herangehensweise der DAEW (demokratische ami-europäische Wertegemeinschaft) in Bezug auf die beiden Komplexe aufzeigen/unterstreichen. Die Parallelen sind frappant. Bei „Jugoslawien“ überwiegend im fortgeschrittenen Stadium. Die SU eher im frühen Stadium. Beide von der Krankheit befreit und auf dem Weg der Besserung …

  46. Ich denke mal die Serben haben grünes Licht von Putin bekommen um die Schweinerei, die der Westen mit D an der Spitze gemacht hat, wieder so weit wie möglich rückgängig zu machen. Russland ist in einer starken Position und kann von der Nato nicht mehr bedroht werden. Was die EU Kläffer machen interessiert keinen. Ich freue mich für die Serben, würde mich aber noch mehr freuen, wenn die Serben der ungarischen Minderheit in der Voiwodina eine Autonomie zugestehen würden. Immerhin ist das ungarisches Land gewesen bis Trianon.

    1. …trotz vsa-panzer in den neuerworbenen Kolonien, Estland, Lettland, Litauen usw…..

      ….Leute, schreibe es doch schon lange……sämtliche Kolonialgebilde, der Angloamerikanischen vs-zionisten, in Osteuropa, werden zerfallen…… genau wie auf dem Balkan….. das vs-Gesindel, wird seinen Grössten Flugplatz im Kosovo, Camp Bondstiel, an die Sebische-Russische Luftwaffe übergeben……

      …in Syrien, hat Russland mit Allen Verbüdeten, den Vormarsch der angloamerikanischen Zionisten, ein für Allemal gestoppt…..

      …..im Pazifik, wird China das Gleiche machen, das Angloamerikanische Gesockse, von Insel zu Insel vertreiben……

      ….Zweifrontenkrieg, gegen die vsa-zionisten……

      ….wie, wollen die, dagegen bestehen……

      Antwort: GAR NICHT…….. auch TRUMP, wird das verreckende vs-zionisten-reich, nicht retten können…..

      Gruß Yorck, Fränzelsmühle

      …lege nochmals, die Alten Kameraden auf…..

      https://www.youtube.com/watch?v=9_1cZUquz14

    2. @ Peter Pan @ Yorck

      Meine Familie – väterlicherseits – stammt aus der Vojvodina. Daher kenne ich die Situation vor Ort bestens. Der ungar. Bevölkerungsteil ist kaum abgewandert; trotz Embargo, EU-Ungarn, nato-Angriff. Ganz im Gegenteil. Man kämpfte Schulter an Schulter gegen den Agressor.

      Ich meine (durchaus pauschal und über den Daumen gepeilt), dass bis auf die albaner sich der Rest keine großen Sorgen machen sollte ..,

      Bondsteel wird russisch werden. Da könnte ich meinen Kopf drauf verwetten. Und der ist mir doch einiges wert …

      1. @ Sloga,

        die Gleichnisse sind wirklich markant….man muss sie nur in Ruhe lesen und die historischen Ereignisse noch mal im Geiste vorbeiziehen lassen.
        Bondsteel russisch? Das wäre doch super, als Übergangslösung….und dann aber weg mit der Ami-Kultur.

      2. ….lieber „sloga“, danke für Ihre kenntnisreiche Antwort, und auch Details Ihrer Familiengeschichte……

        ….ein SÜNDENFALL, wie 1999, als die nato Serbien ungestraft bombardieren durfte, der „vs-saufkopf jeltzin“, die ehemalige Sowjetunion, heruntergewirtschafft hatte, die vsa-zionisten, ALLES machen KONNTEN, was sie wollten, wird es NIE mehr geben……

        …..hilft auch nichts, dass man den Kriminellen in Montenegro gekauft haben, zur nato…..

        …es wird KEINE vsa-nato-erweiterung mehr geben….

        Vladimir Putin, hat die Grenze gezogen, und Serbien unter dem Russischen Atomschirm gestellt….

        Hier Besuch Vladimir Putin in Belgrad….. 16.10.2014

        https://www.youtube.com/watch?v=N8gSUJfB1Qc

        ….damit, sind ALLE TRÄUME der ANGLOAMERIKANISCHEN ZIONISTEN, die Donau hinabgeschwommen….. neulich, die „Geschenke aus Moskau…“ dazu….

        Gruß Yorck, Fränzelsmühle

    3. Böse Stimmen behaupten, dass Ungarn der EU beigetreten ist, um Trianon ausgleichen zu können. Grossungarn reichte ja wohl bis Krakow, Ushgorod,… usw. Hat nicht Orban gesagt, er schützt seine Landsleute, egal wo sie z.Zt. leben?

  47. @ Russophilus,

    und wieder; Ich liebe Sie.

    Natürlich ist T.R einer von uns (glaub ich jedenfalls), und bringt selbst für mich den köter erkenntnisse aus den tifen der russischen denke.

    „Nur: Wer bin ich, diesen Mann zu richten und ihn zu verbannen oder sein freundliches Angebot nicht anzunehmen?“

    „Ich werde seine uns versöhnlich hingestreckte Hand nicht weg schlagen und ich werde auch nicht zu Gericht über ihn sitzen oder ewig irgendetwas aufwärmen.
    Nicht ich bin wichtig; das Dorf ist wichtig, die Gemeinschaft all der Menschen hier.“

    Einzige ausnahme: (Die Russen haben uns wieder und wieder versöhnlich die Hand hingestreckt nach allem, was wir ihnen angetan haben.
    ) „wir“ die grade schreibenden haben den russen nichts angetan.
    ———————————————————————————————————————-

    Sie haben sich aber auch ganz schön veränder in sachen sanftheit…meine herren.. Sie vorbild Sie…

    1. Das hat mit sanft wenig zu tun; ich kann durchaus hart und manchmal sogar ein Arschloch sein.

      Nur: ein Volk, dessen Individuen nur noch „ich“ schnattern und fordern und nicht mehr glaubwürdig und gelebt „wir“ denken und sagen können, ist ein aussterbendes Volk.

      1. „…ich kann…“
        Wie wahr.
        Mit dem Schnattern und „ich-ich“ haben Sie auch Recht. zb Mü. Stachus, Sonntag, 15 h mittags bist du als Deutsche/r absolut allein. Coole Kollegen: „Wer geht da schon hin.“
        Häh? Mü.Zentrum wird überlassen, – nur weil es Fürstenfeldbruck oder Dachau-er Umland gibt?
        Mit denen kann man kein Krieg gewinnen. Das ist Fakt.

      2. Und da zu zählen sie mich? Zu dem schnatternden volk?

        Oder hab ich das mist-verstanden?

        Eins vorweg: Ich würde für euch alle hier sterben und ins feure gehen um uns /euch deutsche zu retten, wenn das die letzte option wäre.
        Dont be so sad.

          1. Wenn das heute wirklich war wird und Trump in der weissen hütte sitzt, dann wird eine welle , die eh schon rollt,durch die welt ziehen, die sich im warsten sinne de wortes gewaschen hat.

            Dann wird revisionismus kommen, dann wird aufgedeckt und „abgerechnet“ mit den weltenverderbern.
            Dann kann auch ein Yorck die dinge beim namen namen ohne den in die hose scheiss § 130 zu befürchten.

            Und dann wird sich auch wie schon erkennbar die sprache und schreibe hier verändern.

            Wenn Trump alles übersteht heute, dann können wir loslegen.

            1. @ Tamas

              In der Tat. Möchte noch einmal ausdrücklich betonen, dass Trump 8 Jahre „regieren“ wird.

              Sein erstes Geschenk kommt aus Mexiko (Auslieferung des Drogenbosses).

              Was Deutschland betrifft, so muß etwas geschehen. Allerdings nicht mit der heutigen Garnitur (mehr oder weniger alle Politiker). Und nicht über reden, diskutieren, Konsens finden etc. Und schon gar nicht mit einer (mehreren) Frau am Ruder (der Grund ist simpel: sie werden von der Gegenseite nicht akzeptiert). Es müssen klare Ansagen her, denen notfalls klare Taten folgen.

              Falls Gehirnwäsche – mit all ihren technischen Mitteln – in die eine Richtung funktioniert, sollte dies doch auch in die andere … das ist keine Einbahnstraße!

            2. …lieber vs-zions-volksgenosse, erfreut mich in DEINEM Kommentar, den YORK ausdrücklichst erwähnt zu haben……

              …warum habt IHR, eine URANGST…… ich bestreite es, dass es die Sintflut, in Mesopotamien gab, damals, bevor die Biebel erfunden wurde und 6 Millionen Mesopotamier und Juden ersoffen sind……

              ….weder auf der Stele von Hammurabi von Babylon, noch in den Annalen der Hethither, ist etwas vermerket…..

              …..“diesen Weg auf den Höhen bin ich oft gegangen, lustig klangen die Lieder….“

              Gruß Yorck, Fränzelsmühle

            3. @Tamas
              So sei es.

              Auch ich ertappe mich gelegentlich dabei, in solchen Ereignissen wie der heutigen Inauguration (und den davor liegenden Wahlkrimi-Ereignissen) bei den Amis eine gewisse (aber nicht übermäßige) Hoffnung aufleben zu lassen.
              Ein Milliardär als Game-Changer in einer weltweiten gnadenlosen Sklaventreiber-veranstaltung von gewissenlosen globalen und obszön reichen Machtfiguren?
              (Klar, lieber den vom linken Gesoxx verfemten Exzentriker als die unpatriotische Tussi von der Korruptions-Stiftung, soweit bin ich hier wohl mit den meisten konform).

              Ich hoffe, dass diese Investition in Hoffnung nicht vergeblich ist – der Karren ist schließlich, wie man mit jedem Meter im Kaninchenbau, den man voran kriecht, feststellen kann, sehr verfahren, und das, was gerne übersehen wird, ist das Momentum der Trägheit, der Apparat, der Automatismus der bürokratisierten Unmenschlichkeit und des Niedergangs, der einfach weiterläuft, während in der Zentrale bereits auf ein anderes Programm geschaltet worden ist… HEUTE.

              Ja, wäre schön, wenn der Revisionismus mal kommen würde, die 9/11-Story mal auf die Bühne kommt, die Obamalügen (Geburtsurkunden-Fälschung, Ex-First-Transe Michael, falsche „Töchter“…), die ganzen false-flag-Aktionen… der ganze globalistische Wahnsinn nach der Soros-Vorlage „Open Society“ eben.
              Da gibt es dann sicher auch einiges mit veritablem Unterhaltungswert, muss ich gestehen 🙂 Darauf freue ich mich sogar.

              Ich träume heute mal mit, dass wir aus dem Alptraum, den wir uns mal eingebrockt haben, rausfinden und Freiheit kennenlernen dürfen.
              Ganz gratis wird es wohl nicht werden.

              Ich wünsch uns allen mal Glück. Natürlich, neben der nötigen Menge Verstand, auch dem Donald.

  48. „Skrupelloser Weißer wirft Neger mit Transe und Anhang mit kräftigem Arschtritt aus Haus“ jaulen unisono unsere presstituierten Mietmäuler.

    Na, dann wollen wir mal hoffen, dass das klappt.

    1. @ Danke Alfons.

      Ich krieg schon fast wieder Respekt vor den Pressehuren – wenn sie solche Stilblüten unters Volk bringen.

      Solch formidable Ausdrucksweise vor dem Schlafengehen, das rundet einen interessanten Tag noch humoristisch ab 🙂

      Buona notte a tutti.

    2. Ich sehe eher bei Putin und Trump, zwei vieles gemeinsam habende Scheinpopulisten, wobei Putin der introvertierte ist, Trump auf den Erfolg seiner Extrovertiertheit zählen kann. Russen sind, egal wer, eher gesetzt und ruhiger, während sämtlich Amis hektisch und extrovertiert sind, moderne Sprücheklopfer.
      Wenn man die Rede heute gehört hat, kann man aber annehmen, dass Trump diese vollkommen unpolitische Vorgang und Ausdrucksweise als Strategie benutzt. Alles ist besser als das bisher Dagewesene.
      Trumps Strategie „…I will never let you down“ ist ein großes Versprechen und die gesamte westliche Presse hat es verabsäumt dem Mann als neuen Präsidenten eine Chance zu geben, man spricht ihm alles schon vor Betreten seines Arbeitsplatzes ab.
      Die ersten hundert Tage sollte man zuwarten, also um den 1. Mai 2017 kann man real die ersten Schlüsse ziehen, früher nicht.
      Obama besuchte im Wahlkampf New Orleans, eine zerstörte Stadt nach den Dammbrüchen 2005 und hat nicht nur dort die Infrastruktur und einen Wiederaufbau, sondern in ganz Amerika versprochen – aber nichts gehalten, zu seiner Schande.
      Es könnte aber sein, dass Trump gerade der ist, der Versprochenes in Angriff nimmt und sich nicht biegen lässt, dies würde ihn sogar eine zweite Periode sichern.

      Mit Sicherheit kann man aber sagen, denke ich, dass das Katz und Mausspiel der 2 vorgeblichen Großmächte vorbei ist und mit einem shakehand zwischen Putin und Trump.
      Sie haben viel gemeinsam, ihrer Namen schreibt man mit nur 5 Buchstaben, von denen sogar 3 von 5 jeweils gleich sind.
      P U T . . und T . U . P, was nichts besagt aber auch nicht schadet.

      Beide wollen und werden Geschäfte machen, daran führt kein Weg vorbei und Trump den 2001 ausgesendeten Terror bis 2020 heimholen. Der Präsident Chinas überraschte nicht nur mit seiner Anwesenheit in D a v o s, sondern auch mit einer Rede, in der er die USA warnte ihren Währungskrieg weiter zu führen.
      Sämtliche russischen CEOs sprachen in Davos durchwegs voll Zuversicht von der Zukunft und von einträglichen Geschäften, statt Sanktionen und Kriegen, kaum jemand hat da ernste Zweifel angemeldet.
      Obama ist jetzt weg und Merkel müsste eigentlich froh sein dieser „Knute“ der Herren aus Übersee endlich zu entgehen, ist sie aber nicht, eher das Gegenteil. Vermutungen wurden hier schon ordentlich angesprochen und diskutiert.

      Ich denke man muss den neuen Blonden (aus good old Germany) mal die 100 Tag geben, am Tag der Arbeit werden wir mehr wissen.

      Insgesamt kann man aber froh sein den Schwarzen angebracht zu haben, der eigentlich doch ein Kasperl war, wie ihn Putin vor 5 Jahren bei einem Treffen nannte……
      Diplomatie kann ein deutscher oder österr. Präsident walten lassen, in Amerika sind Taten gefragt und diese Zeit beginnt jetzt hier und heute. Die unorthodoxe Herangehensweise Trumps kann seinem Erfolg nur dienlich sein, denn bisher waren sie alle Schaumschläger, vom sexbesessenen Clinton, über den saudummen Bush, bis zur schwarzen Bohnenstange waren sie alle keine echten Bringer, schon gar nicht für ihr Volk!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.