Dies und Das – Trump

Ich bin einigermaßen überrascht über die zunehmend auftauchenden negativen bis erbosten Kommentare über Trump.

Ich selbst habe bislang nichts Unerwartetes bei Trump bemerkt. Lasst uns mal genauer hinsehen.

Im wesentlichen erkenne ich drei Grundsäulen. a) Sicherheit, b) Finanzen und Wirtschaft, c) Wer und was ist Trump?
Ich beginne aus gutem Grund hinten. Trump ist 1) ein ami und 2) ein Geschäftsmann; zu Letzterem möchte ich auf sein relativ bekanntes Buch hinweisen, das wohl nicht zufällig sinngemäß „Die Kunst des Verhandelns“ heisst.

Dass Trump geradezu gnadenlos ami ist, sollte niemanden überraschen und man sollte so fair sein anzuerkennen, dass es auch sein Versprechen und seine Aufgabe ist, ein sehr us-amerikanischer Präsident zu sein.
Eigentlich wäre das gar nicht erwähnenswert, weil es selbstverständlich sein sollte. Bemerkenswert ist viel mehr, welch großen Schritt Trump damit tut; warum? Weil die Leute vor ihm zwar den Titel hatten, sich aber nur wenig um die usppa geschert haben. Spätestens mit bush senior beginnend waren ami-Präsidenten vor allem eines, nämlich global orientierte zio-con Exekutiv-Direktoren. Da mag bisweilen eine gewisse Bevorzugung der usppa vorgekommen sein, aber letztlich waren die diesbezüglich nicht anders als ihre Puppe merkel, die das eigene Land doch auch vor allem als nützliches Werkzeug zu „höheren“ Zwecken betrachtet und behandelt. Bis an den Punkt, das eigene Land mutwillig zugrunde zu richten.
Dass Trump, zumindest hat es den durchaus kraftvollen Anschein, *tatsächlich* der Präsident seines Landes sein will, ist bemerkenswert – allerdings nur in der Abgrenzung zu seinen Vorgängern und vor allem auch zu seiner geschlagenen Konkurrentin.

Und bitte, entsinnen wir uns zurück: clinton stand für das zio-com Lager, Trump für die „patrioten“, über die hier schon frühzeitig gesagt wurde, dass es eine von deren grundlegenden Eigenheiten ist, dass sie das eigene Land retten und renovieren wollen.

Als Geschäftsmann hat man (jedenfalls auf Trumps Ebene) ziemlich durchgehend mit ähnlichen Leuten, mit seinesgleichen zu tun; da gibt es zwar Ausreisser in beide Richtungen, sei es den blöden Scheich oder sei es den bis ins Unsinnige Knallharten, aber in aller Regel wird da wenig gekämpft. Das ist nicht, wie man sich das oft vorstellt; da wird recht wenig gekämpft – oder genauer, der gesamte Kontext ist ein Kampf, aber im konkreten Interagieren mit anderen geht es meist recht zivil zu. Beide Seiten wissen, dass sie gewissen Spielräume haben, dass es eben noch akzeptable Minima gibt und vor allem auch, dass es auch ein Morgen gibt, dass man sich wieder sieht, auch, dass alle und alles verflochten sind.

Es ist also kein bisschen überraschend, dass Trump auch z.B. bankster ins Team geholt hat. Nicht mal so sehr, weil er selbst erzkapitalistisch ist (was er wohl tatsächlich ist), sondern weil er doch nicht wie ein Diktator durchregieren kann. Er ist zwar der König, um es mal so auszudrücken, aber sowohl das Schachbrett wie auch die Regeln sind vorgegeben. Je mehr und je Ungewöhnlicheres er durchsetzen will, desto mehr Gruppen muss er berücksichtigen und vielleicht nicht ins Boot holen aber doch in Anbindung halten und berücksichtigen.

Zum anderen: Wie bitte sollte er denn eine kapitalistische Wirtschaft in Ordnung bringen oder gar eine fed wieder dem Staat unterwerfen ohne bankster? *Natürlich* braucht er auch bankster.
Nun ist es ja nicht so, dass es bankster nur in einer Farbe gäbe und diese auch nie gewechselt werden kann. Wer heute ein zio-bankster ist, der kann morgen ein patrioten-bankster sein und, nebenbei bemerkt, ein sehr wertvoller Kämpfer, weil er die zio-cons intim kennt. Übrigens ist einem Trump das alleine schon aus Verhandlungsgründen wichtig – wer das Gegenüber intim kennt und interne Informationen hat, der hat ganz klar beträchtliche Vorteile.

Aber es gibt noch einen anderen Grund und zwar genau denselben, den es auch für Putin gab und gibt. Es gibt Situationen, in denen man mit dem Schwert zuschlagen muss. Einen Staat wieder aufzubauen aber braucht auch Motivation für die nötigen Mitspieler und positive Kraft.
Man kann es bildlich sehen. Momentan sind viele weit ausserhalb des gesellschaftlich akzeptablen Rahmens. Einige wird man nicht zurückbringen können in den akzeptablen Bereich; gelegentlich werden die sogar innere Kämpfe anzetteln. Die muss man köpfen. Möglichst viele allerdings, vor allem von den weniger verbrecherischeren, sollte man mit Locken und sanftem Druck in den akzeptablen Rahmen bringen.

Und damit ist das Grundkonzept Trump bereits gezeichnet.

Jene Team-Mitglieder, die nun von vielen scharf kritisiert und als Verrat am Versprechen, den Sumpf auszutrocknen, gesehen werden, sind genau die, die Trump für das eben erwähnte Vorgehen braucht; das sind die, mit denen er beileibe kein gerechtes Paradies, aber doch ein akzeptableres Land aufbauen kann mit Locken und mit sanftem Druck. Zugleich sind es Insider, die viele Interna der zio-cons aus dem F.F. kennen.

Womit wir bei der letzten Säule wären.

Es wird garantiert „Krieg“ geben. Er läuft ja bereits.

Die medien als klassisches zio-Instrument feuern weitgehend geschlossen aus allen Rohren gegen Trump. Der wiederum greift – zweifellos von langer Hand vorbereitet – auf den finalen Faktor zu, auf die Sicherheitsorgane. Allerdings, das sei noch ausdrücklich eingeflochten, wird der Krieg zu erheblichen Teilen auch mit dem anderem Werkzeug, mit den Finanz- und Wirtschaftsleuten geführt. Das ist übrigens auch deshalb notwendig, weil die zio-cons, das war völlig klar, auf jeden Fall und vor allem in diesem Bereich, den sie als den ihren betrachten und der ihnen lebenswichtig ist, kämpfen würden. Auch das ist ein Grund, warum Trump da erwachsene Männer und auch ein paar harte Arschlöcher braucht und keine netten, sympathischen Sozialarbeiter.

Der klassische finale Faktor sind immer die Sicherheitsorgane. Im Fall usppa insbesondere auch die Geheimdienste, von denen es dort ja über ein Dutzend gibt. Die sind umso wichtiger, als erhebliche Teile, vor allem die cia, die Aufgabe der Bodentruppen für die zio-cons übernommen haben.

Wenn Trump – und es sieht stark danach aus – in diesem Bereich a) der Stärkere ist und b) relativ zügig relativ hart aufräumen kann, dann wird er gewinnen. Ich habe es ja bereits gesagt, aber ich wiederhole es: Einer der wichtigsten – und nicht zufällig ersten – Männer im Team Trump ist der Chef des nationalen Sicherheitsrates. Mit ihm steht oder fällt der Feldzug.
Verteidigungsminister und cia Chef sind wichtig und nützlich aber nachrangig. Sehr wichtig dagegen sind die Chefs des DHS und des Justizministeriums. Der DHS Chef ist entscheidend, weil er nahezu den gesamten Sicherheitsapparat des Landes unter sich hat. Und der Justizminister ist entscheidend, weil er das fbi unter sich hat und weil er, zumindest formal und theoretisch, unabhängig vom weissen haus agieren kann. Er kann ganz allein entscheiden, gegen wen ermittelt wird und gegen wen nicht. Und, ebenfalls wichtig, es liegt weitgehend in seinen Händen, das Vorgehen von Regierung und Regierungsbehörden für legal zu halten oder eben nicht. Justizminister Sessions wird z.B. derjenige sein, der gegen die clintons ermittelt und damit einen zentralen Knoten im zio-con Netz zerschlägt.

Ebenfalls kennzeichnend sind einige Leute, die Trump *nicht* genommen hat. giuliani z.B. oder romney.

Ich möchte abschließend auch noch kurz auf den chinesischen Botschafter eingehen, weil dieser ein geradezu leuchtendes Symbol für Trumps Linie ist. Der Mann ist, man höre und staune, seit Jahrzehnten mit Präsident Xi befreundet. Die kennen und schätzen sich gegenseitig ziemlich. Und das, obwohl Trump von Anfang an heftig gegen China gelästert hat; so manches klang durchaus auch bedrohlich (wobei man natürlich sehen muss, dass das auf den durchschnittlichen hirntoten ami im Wahlkampf ausgerichtet war).

Die Linie dahinter ist offensichtlich; ich habe sie oben bereits aufgezeichnet. Sie lässt sich ausdrücken als „Wir *werden* zu einer für beide Seiten, jedenfalls aber für uns, akzeptablen bis guten Lösung kommen. Vorzugsweise freundlich, höflich und professionell. Nötigenfalls aber auch mit jeder erforderlichen Gewalt.“

148 Gedanken zu „Dies und Das – Trump“

  1. @Russophilus

    Vielen Dank für diesen Kommentar, ich bin ziemlich sicher, solche Erinnerungen an das rationale Denken brauchen wir.

    Doch es wundert mich auch nicht wenn viele Leute aufgrund der Dauerhetze gegen Trump in „unseren MSM“ doch immer wieder das trotz des Wissens um die Lügenmedien vieles davon aufnehmen und es das eigene Denken behindert.
    Trump mag nach außen hin – oder zumindest das, was für uns sichtbar sein soll- ein schillernder Vogel sein doch wer genau hinschaut kann all das erkennen was Sie beschreiben.

    Wir sind so sehr auf „Fastfood“-Lösungen konditioniert, dass sich viele gar nicht vorstellen können, dass man nicht nur mit der Holzhammermethode arbeiten kann und in einem so riesigen Geflecht aus skrupellosen BangsternGangsternMafiosiMörder-Banden auch strategisch agieren muss um sich nicht mehr tödliche Feinde zu schaffen als man bändigen kann.

    Und wir sollten wirklich darauf achten, dass wir selber nicht genau so denken wie unsere MöchtegernElite, die ja letztendlich aus allen Menschen nur einen grauen Brei machen möchte – es ist ein unumstößlicher Fakt, dass die unterschiedlichen Völker dieser Erde – hier eben auch die US-Amerikaner – ihre ganz eigene Mentalität haben mit den Dingen umzugehen und die unterscheidet sich nun mal von der deutschen erheblich!
    Persönlich kommt es mir eher so vor als ob wir deutschen schon im Tiefkoma liegen und nun glauben alle anderen dürften doch auf keinen Fall anders agieren und reagieren.

    P.S. habe gerade übrigens bei Analitik den neuen Beitrag gesehen und fand ihn interessant und schön – eben so ganz anders als in Deutschland die Menschen ticken:
    http://analitik.de/2016/12/10/singen-gegen-die-teufel/

    1. @ Fr. Schneider

      Sie haben so einiges vorweggenommen, dass ich gerne geschrieben hätte. Man hofft/vermutet/glaubt, dass da einer gekommen ist, der die Stube sauber machen könnte. ALLERDINGS! Er kommt immer wieder zu spät zu Terminen, ist ungepflegt und hat evtl. Mundgeruch. Das sind – aus dt. Sicht aufgrund Erziehung, Mentalität (was auch immer) – Todsünden! Dass die Sube sauber werden könnte, rückt reflexartig in den Hintergrund. Ein Mann, der ständig zu spät kommt, kann die Stube nicht sauber machen! Punkt!

      Man darf den Kontext niemals aus den Augen verlieren. Von mir aus darf der gute Mann auch an (sichtbarer) Blasenschwäche leiden, solonge er durchführt, was ich mir von ihm erhoffe. Ich muß ihn ja nicht heiraten. Man verliert offensichtlich immer wieder aus dem Auge, dass die Stube seit Jahrhunderten nicht mehr gereinigt wurde (es geht nicht, um „reinigen“ mit dem Staubwedel) und erwartet, dass ein frisch geduschter, adrett gekleideter im Dreck wühlt. Naja.

      Ähnliches geschieht beim Thema Syrien. Es fehlen mMn oft die 2 – 3 Schritte zurück, um das Gesambild/-konzept zu sehen. Syrien ist weder für Rußland noch für China ein Wochenendausflug. Es geht hier um viel; um sehr viel mehr (aus deren rein persönlicher/geopolitischer Sicht). Mit der Befürchtung/Angst, dass sich bei dem einen oder anderen Hügel (Stadt) das Blatt wenden könnte, unterstellt man gleichzeitig, dass Rußland und China Vollidioten sind.

      Worin besteht die Hilfe der beiden Staat? Exakter gefragt: In welchem Ausmaß helfen sie defacto heute? Das ist doch der Bruchteil eines Bruchteils von jenem, wozu sie im Stande wären. In erster Linie ist es Hilfe zur Selbsthilfe. Aber das ist ja – um Himmels willen – nicht in Stein gemeiselt! Die Hilfe wird vermutlich situationsbedingt angepasst werden. Bei allen anderen Entwicklungen müßte Assad die Frage erlaubt sein: „Warum seid ihr eigentlich gekommen?“

    2. Zu Analiktik „Singen gegen die Teufel“

      Die Videos treiben mir die Tränen in die Augen. Ich habe solche Sehnsucht nach einem Abtreten der kriegstreibenden Hasadeure. Es würde sofort Frieden „ausbrechen“, könnte man sie beseitigen.

      Ja, die Hasadeure müssen beseitigt werden. Aber wie? Sind sie es doch, die alle anderen immer in die Kriege dieser Welt schicken. Ich wünsche mir eine Cruise Missiels auf das nächste Bilderbergtreffen. Hat nicht jemand so was auf Lager?

      1. @Johanniskraut
        Uneingeschränkte Zustimmung!
        aber
        “ Ich wünsche mir eine Cruise Missiels auf das nächste Bilderbergtreffen.“
        reicht leider nicht. Dort sitzen auch nur die Marionetten, die den Willen der Drahtzieher im Hintergrund umsetzen sollen. OK, aber ein Großteil der Marionetten wäre damit schon mal beseitigt (hoffentlich ist Merkel dabei…)

  2. Solange die gleichgeschalteten Medien, allen voran die merkeldeutschen, aus allen Rohren auf Trump feuern, brauchen wir uns um seinen Kurs keine Sorgen zu machen – eher um sein Leben. Erstaunlich, wieviele Wahlkampfversprechen er angeblich schon gebrochen hat – doch vor Amtsantritt ist das technisch unmöglich.

    Auf n-tv.de gerade „Und schon wieder ein Banker: Donald Trump betraut einen dritten Manager der Investmentbank Goldman Sachs mit einem Spitzenamt.“ Welch Chuzpe: Europaweit scheint Goldman Sachs ein Vorkaufsrecht auf Regierungschef-Posten zu haben – diese haben eigentlich gewählt zu werden im Gegensatz zu Trumps Drittem Berater. Sämtliche potentiellen Gegenkandidaten werden zuverlässig als Populisten, Komiker oder gleich Spinner tituliert, so daß eben nur noch der Goldman-Sachs-Vertreter als „vernünftig“ übrigbleibt, ohne ihn besonders loben zu müssen – Musterbeispiel Italiens Renzi.

    Und um Gottes Willen, es sind Militärs an Bord! Ja, bei diesen besteht wenigstens die Chance, daß sie schon mal das Grauen gesehen haben und ein wenig Verantwortungsbewußtsein haben. Das Militär ist in letzter Zeit schon manches Mal einem fachunkundigen Hasardeur von Berufspolitiker in den Arm gefallen.

    Träumten vielleicht einige, die USA würden ihre Armee oder ihren Großmachtstatus aufgeben? Also das verstehe ich gerade nicht unter der kommenden „multipolaren Welt“. Nene, „America First“ ist schon ein guter Wahlspruch – ob ich in diesem Leben noch ein eigentlich selbstverständliches „Deutschland zuerst“ von einem Bundeskanzler/-präsidenten hören werde?!

    Mir scheint es sind wieder große Teile der Linken beleidigt, daß die Revolution (wiedermal) nicht von ihrer Seite ausgeht. Und tun deshalb, wie Jill Stein dort oder Gregor Gysi hier, alles dafür, daß sie GAR nicht stattfindet.

    1. Mich überzeugt das nicht, meine größte Angst gilt der Möglichkeit, dass Trump beseitigt wird und dann…
      Hoffnung machen mir u.a. die Philippinen:

      „Er liest sehr viel. Er ist stark von Hugo Chávez beeinflusst“, erklärt Roland Simbulan, Professor an der Universität der Philippinen in Manila. „Er ist sehr kritisch gegenüber dem westlichen Imperialismus in Afghanistan, Irak, Syrien und natürlich in seinem Land …. Er ist wütend, wie der Westen die Flüchtlinge behandelt aus den Ländern, die er im Nahen Osten destabilisiert hat. Er bietet an, sie aufzunehmen, sie in den Philippinen willkommen zu heißen.“
      (Quelle gelöscht – Russophilus)

      1. und hier noch was zur „Schwarzen Liste“ der „Washington Post“:
        Letzten Monat hat die Washington Post einer anonymen schwarzen Online-Liste auf ihrer ersten Seite eine Bühne bereitet. Es ging um Hunderte amerikanischer Webseiten, von grenzwertigen Verschwörungsseiten bis zu den Flaggschiffen libertärer und progressiver Publikationen.

        Die WaPo ist im Grunde der verlängerte Arm des Tiefen Staats in Amerika; Ihr Besitzer Jeff Bezos ist einer der drei reichsten Leute in Amerika, $67 Milliarden schwer, und seine Melkkuh Amazon ist ein Hauptpartner der Central Intelligence Agency. Mit anderen Worten: Näher sind wir noch nie an eine offizielle Schwarze Liste der US-Regierung über Journalisten herangekommen – eine finstere und verdächtige Warnung bevor die nächsten Schritte kommen.

        Das WaPo-Geschmiere stammt von dem Techie-Reporter Craig Timberg, vormals Redakteur für die nationalen Sicherheitsangelegenheiten, der bei dem Kopf der weltweit größten privaten Überwachungsoperation, dem Milliardär Eric Schmidt, eine ekelerregende Ehrerbietigkeit an den Tag legte – ganz im Gegensatz dazu wie er seine journalistischen Kollegen behandelt.
        In der Vita Timbergs gibt es wenig Hinweise darauf, dass er eine der hässlichsten Schmierenkampagnen seit Jahrzehnten gegen seine Kollegen fahren würde. Timbergs Vater, ein erfolgreicher, vor kurzem verstorbener Journalist in den Massenmedien, verfasste Heldenschriften über seine Kameraden von der Marineakademie.
        Darunter John McCain, der führende russophobe Falke im Senat, und drei Iran-Contra-Verschwörer – Oliver North, John Pointdexter und Robert McFarlane. Deren Verbrechen rechtfertigt Timberg mit ihrer Liebe zur Nation und den Opfern in Vietnam.

        Im Oktober hat Yahoo News Chalupa zu den „16 wichtigste Personen im Wahlkampf 2016“ ernannt, für ihre Rolle, die DNC-Leaks russischen Hackern anzuhängen. Und dafür dass sie den Trump-Wahlkampf als unter der Kontrolle des Kremls bezeichnete.
        „Alexandra Chalupa ist eine Beraterin der Demokratischen Partei und eine stolze ukrainische Amerikanerin, und sie war im letzten Frühling außer sich als Donald Trump Paul Manafort zu seinem Wahlkampfmanager machte“ schreibt Yahoo.

        u.a. aus dem Jahr 1961 und sehr aktuell:
        „Selbst in einem Augenblick, in dem die USA einer Niederlage gegenüberstehen, weil beispielsweise Europa, Asien und Afrika unter kommunistische Herrschaft gelangt sind, könnte ein plötzlicher nuklearer Angriff gegen die Sowjetunion zumindest die Katastrophe rächen und den Gegner des endgültigen Triumphs berauben. Während ein solcher Schlag zu schweren amerikanischen Verlusten führen würde, so könnte das doch alle früheren sowjetischen Eroberungen auslöschen.“

        Der Artikel ist sehr lang und informativ:
        https://propagandaschau.wordpress.com/2016/12/10/die-von-der-wapo-verbreitete-anonyme-schwarze-liste/

        1. @ The Reds

          >> Alexandra Chalupa ist eine Beraterin der Demokratischen Partei und eine stolze ukrainische Amerikanerin…

          Übersetzt ins Deutsche bedeutet das Wort Chalupa eine Ruine bzw. verfallene Scheune.
          Tja, nach dem russischen Spruch „wie die Yacht benannt wird, so sie eben fährt…“ 🙂

          1. Ixus, das ist ganz einfach, denn im deutschen heißt es Schaluppe…so unter dem Motto, Was will denn die alte Schaluppe? Haben wir uns ja richtig verstanden, oder?

            1. Edda, nicht ganz.
              Die Wörter Schaluppe und Schalander (also Boote) wurden übrigens aus der deutschen Sprache ins Russisch übernommen.
              Dagegen Chalupa oder noch besser Halupa ist eine verkommene kleine Hütte. Es ist ein abwertender Begriff.

      2. Siehe oben und: Wenn Sie zu Sorge neigen, dann empfehle ich dringend, diese dem philippinischen Präsidenten zuzuwenden. Der ist nämlich bei weitem gefährdeter als Trump.

        Mögen beide noch lange leben und erfolgreiche Präsidenten für ihr Volk sein.

    2. That’s the way it is.

      Mein Dank geht an Russophilus für die versachlichenden Gedanken zur Betrachtung des Phänomens „Trump“.

      Noch ist der Mann nicht in der Position, die Weitergehendes über ihn sagen lässt.

      (Nicht nur) das Dorf befindet sich also derzeit in mehrfacher Hinsicht in abwartend „adventlicher“ Situation.

      („Advent“: lateinisch adventus = „Ankunft“)

      „Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten; denn viele handeln schlecht und sprechen vortrefflich.“
      Matthias Claudius
      (dt. Dichter, Journalist u. Lyriker )

  3. @ Russophilus

    Nun ja, einen ‚Kommentar‘ nenne ich Ihren ‚erklaerenden‘ Beitrag zur Donald Trump Politik keineswegs…

    Als stille LeserIn will ich Ihre unermuedliche Arbeit absolut hervorheben. Mein Dank geht derhalber in diesem Kommentar auch an Herrn Roth. Freude kommt auf im ‚Zusammenhalt‘ des ‚Deutschen-Saker-Dorf‘, es analysiert die Zeichen der Zeit herausragend!

    Danke sehr dafuer.

    MfG

  4. Es stellt sich die Frage, ob Trump überhaupt Erfolg haben kann.

    Dazu ein klares Jein.

    Ami-Land wird mittelgfristig von der Weltbühne als Hegemon abtreten und seinen Platz gleichberechtigt neben Mexiko und Kanada als Regionalmacht finden müssen.

    Absehbar ist ebenfalls die Marginalisierung des Dollar als weltweite Sklavenwährung und damit das Ende eines der Plünderungsinstrumente der Völker.

    Der Dollar kann nur solange Bestand haben, wie er mit Militärmacht durchsetzbar ist.

    Wenn man jetzt noch bedenkt, dass die VSA faktisch deindustrialisiert sind und sich komplett auf den militärisch-industriellen Komplex stützt, erkennt man das Dilemma: sie müssen Kriege führen, damit wenigstens noch die vorhandene Industrie einige Arbeitsplätze zur Verfügung stellt, die wiederum von den überfallenen und geplünderten Völkern zu bezahlen sind und können auf der anderen Seite keine Kriege mehr gewinnen, bzw. Honig daraus saugen.

    Was ihnen noch bleibt, ist, ihre bereits unterworfenen Vasallen mit ihren dort installierten Marionetten bis auf’s Blut auszuplündern (was dort allerdings ebenfalls zu Aufständen führt und ihre Schergen Kopf und Kragen kostet).

    Trump kann allenfalls den Niedergang des Imperiums verlangsamen und sozial-verträglich gestalten, aufhalten kann er ihn nicht.

  5. @ Russophilus

    Dank an Sie für den Artikel und das aufzeigen einer Realität.

    Meine Sichtweise.

    Ein erfolgreicher Geschäftsmann ist für meine Begriffe der bessere Verhandlungspartner als Parteigeschulte und Ideologisierte Ismus Politiker. Er weiß das zur Verhandlung, Kompromiss und Worthaltung gehört. Also ein eher pragmatisches Denken und Handeln, als ein ideologisches zum beiderseitigen Erfolg erforderlich ist. Staaten sind nun mal,
    Wirtschaftsunternehmen ähnlich, auch wenn dies Linke und Kommunisten nicht wahrhaben wollen.

    (Wir reden hier im Allgemeinen von Politikern. Haben wir denn tatsächlich Politiker, also per Definition, oder haben wir es mit Ideologiebrillen ausgestatteten,? zu tun)

    Schauen wir in den BRD obersten Verwaltungsapparat, genannt Bundestag, hinein, können wir erkennen, dass Lehrer, Pädagogen, Beamte und Rechtsanwälte (von nutlosen wie eine Nales will ich gar nicht reden) die tatsächliche Mehrheit ausmacht.
    Nun was ist deren Gesinnung? Wirtschaft? Wohl kaum, denn wäre dem so, wären Sanktionen nicht denkbar. Nun, was machen Pädagogen, Lehrer, Beamte und Rechtsanwälte? Maßregeln, maßregeln nach ihrer Ideologie. Auch und ganz besonders, andere Staaten Maßregeln. Maßregeln nach ihrer persönlichen Ideologie.

    So ist es doch nicht verwunderlich, dass bei der Syrienkonferenz in Paris, die Syrische Regierung nicht mit am „Tisch“ sitzt. Denn das Maßregeln muss von den Maßreglern beschlossen werden. Der zu Maßregelnde ist nicht erwünscht bzw. hat keine Stimmberechtigung.

    Ich will an dieser Stelle, ganz besonders, die Hartz IV Bezieher erwähnen. Unterhalten sie, also die hier anwesenden, sich mit einem solchen über die Maßregelung der JC welche als ausführendes Organ der „Bundesregierung“ wirkt. Ich bin fest überzeugt davon, dass sie besser verstehen werden was hier los ist. Es geht nicht um Politik, denn in dieser haben die Maßregler nichts zu sagen. Es geht um den Egotrieb der aufgeführten Berufsgruppen. Es ist auch kein Zufall dass sich genau diese Berufsgruppen im „Bundestag“ formierten.

    Schauen wir uns doch mal an einem Beispiel, der schwarzen Null, an was und wie ich das meine.

    Die schwarze Null, war einmal im Besitz eines Geldkoffers an den er sich, wie könnte es anders sein, nicht erinnern kann. Diese schwarze Null fühlt sich für das Amt des obersten Finanzbehördenleiters befähigt. Dies durch sein Wissen, Rechtsanwalt, und natürlich durch sein reines Gewissen. Denn, von dem er nichts weiß, Geldkoffer, kann sein Gewissen nicht belastet werden. Die schwarze Null ist also in seinem tiefsten inneren mit sich im reinen. Also aus Überzeugung. Das nennt man Verdrängung. Fühlt sich also befähigt andere zu Maßregeln.

    Was will ich damit sagen. Man kann den Damen und Herren tatsächlich abnehmen, dass sie alles als ganz ganz schrecklich empfinden. Das Problem was diese haben ist, dass sie keinen Unrechtskompass haben.

    Sie sind weder Politiker noch Geschäftsleute.

    Bei Trump wissen wir, er ist Geschäftsmann. Ob er Politiker im Sinne der Definition wird, bleibt abzuwarten. Sehen wir dem Positiv entgegen.

    Allein dass die CIA gegen Trump mobil macht spricht sehr viel für Trump.

    1. @Politicus:
      Zitat:
      „Schauen wir in den BRD obersten Verwaltungsapparat, genannt Bundestag, hinein, können wir erkennen, dass Lehrer, Pädagogen, Beamte und Rechtsanwälte (von nutlosen wie eine Nales will ich gar nicht reden) die tatsächliche Mehrheit ausmacht.
      Nun was ist deren Gesinnung? Wirtschaft? Wohl kaum, denn wäre dem so, wären Sanktionen nicht denkbar. Nun, was machen Pädagogen, Lehrer, Beamte und Rechtsanwälte? Maßregeln, maßregeln nach ihrer Ideologie. Auch und ganz besonders, andere Staaten Maßregeln. Maßregeln nach ihrer persönlichen Ideologie.

      So ist es doch nicht verwunderlich, dass bei der Syrienkonferenz in Paris, die Syrische Regierung nicht mit am „Tisch“ sitzt. Denn das Maßregeln muss von den Maßreglern beschlossen werden. Der zu Maßregelnde ist nicht erwünscht bzw. hat keine Stimmberechtigung.“
      Zitat Ende

      DANKE POLITICUS!

      Hervorragend beschrieben!
      Diese Maßregler im BT, dieses Kondensat aus deutschlands Beamten H4 Maßregler wollen jetzt u.a. RUSSLAND Maßregeln !?!
      Ein Land im Besitz von 50 Mtonnen Wasserstoffbomben!
      HaHa.
      Was denken sich diese kranken SPINNER eigentlich wer die sind ?
      Vollkommene, bis ins absurde reichende Selbstüberschätzung.
      Genau wie vor 70 Jahren.
      Genau ging mir auch wie Ihnen der Gedanke an dieses identische Muster der idiotenhaften Beamten Maßregelei
      H4 – Syrien – Russland durch den Kopf.

      Russland wird diese Behördenfaschos vor ein anderes MAß stellen, und denen neue Einblicke in deren tatsächliche
      geistige Fähigkeiten geben.

      Aber die Gesellschaften in Mitteleuropa werden noch lange daran zu knabbern haben.

      Entschuldigung Russophilus, dass ich hier soviel von Politicus kopiert habe, aber es ist genau beschrieben was ich denke.

      1. @ Luzifer

        Danke dass Sie meine Betrachtungsweise noch ergänzend kommentieren.

        Sie werden sicher erkannt haben das in diesem Land, aus der Führung heraus, überwiegend „Pädagogisch“ geredet wird. Merkels Ansprachen sind so geprägt, sie schreibt diese ja nicht selbst.

        Am Anfang stand die Entnazifizierung. Mit diesem Schlagwort wurd die deutsche Kultur und der Stolz eines jeden auf seine Nationale zugehörigkeit, Pädagogisch entzogen. So sind die Deutschen eine Masse geworden die sich nur noch in Fragmenten an ihre Tugenden erinnern.

        71 Jahre pädagogische Umerziehung hat aus den Deutschen ein Volk ohne WIR gefühl gemacht. Der eine oder andere aus der Politikpädagogen hatte wohl die dramatische entwicklung erkannt und darauf hingewiesen. Ergebnis war die Campagne „Du bist Deutschland“ . Nur sie konnten es nicht lassen, es ging dabei nicht um die Deutschen sondern um alle die sich im Flächengebiet der BRD tummelten. Nun, die Campagne lief schief. beklagten sich nicht zwei „Politiker“ darüber dass die Deutschen nicht mehr Kriegstauglich währen. Eventuell waren die in der Lage zu erkennen, dass z. B. ein kosovo Albaner wohl schwerlich für die Interessen der Deutschen, sein Leben im Krieg opfern würde.

        Wie auch immer………….Noch ein kleine Beispiele in Stichpunkten zum WIR

        Sehr viele Menschen die Arbeiten könnten gehen nicht Arbeiten.
        In vielen Produktionsbetriebe werden Arbeitnehmer bis max 40 Jahre eingestellt. In 2012 war die Grenze bei 50 Jahren.
        Sehr viele Betriebe die einstellen könnten tun dies aus Gewinnmaximierung nicht. Sie verlagern die Arbeit auf mehrere Schultern der noch vorhandenen Mitarbeiter.
        Sehr viele Betriebe modernisieren, Industrie 4.0. Das ganze Ungeniert über Steuermittel welche die Arbeiterschaft erwirtschaftete.
        Der „Gesetzgeber“ mindert bei jedem Arbeitslosen per Gesetz die zumutbarkeit des Lohns bei neuen Arbeitgebern wie folgt, erstes vierteljahr – 20%, nach dem vierteljahr – 30%, im Hartz IV ist jeder Lohn für jede Tätigkeit annehmbar, bis runter zum Mindestlohn.

        Resümee. Dieser Staat, in Wahrheit ist es ja keiner, ist bis in die untersten Schichten Asozial. Von einem WIR kann allenfalls im engen Familienkreis gesprochen werden. Manchmal erlebt man auch, dass eher ein Bärchen geschmissen wird als den eigenen Familienmittgliedern zu helfen.

        So bin ich zu dem Erkenntnis gekommen, das wir in einer Autisten „Gemeinschaft“ leben. Pathologisch noch akzeptiert aber höchst gefährlich. Deswegen hatte ich meinen Beitrag über Autisten in einem anderen Tread eingestellt. Mag dem einen oder anderen komisch vorgekommen sein.

        1. Ergänzung, ist mir eben aufgefallen.
          Entnazifizierung sollte in diesem Kontext nicht falsch verstanden werden. Ich nahm dieses Reizwort nur, weil eben mit diesem verallgemeinerten Begriff und der Begründung, alles deutsche wäre Nazionalsozialistisch, die Tugenden der Deutschen aberzogen wurden.

          1. @ Politicus

            Sie sind zwar kein „einfacher Zeitgenosse“, aber wo Sie recht haben, haben Sie recht. Es bedarf eines „kalten Entzugs“. Das Ganze ist zu weit fortgeschritten. Die meisten werden erst aufwachen, wenn man ihnen ihr Lieblingskind (das Geld) wegnimmt. Sie sind viel zu fixiert darauf.

            Die (einheimischen) IVer-Gemeinschaft könnte sehr bald in Fahrt kommen. Evtl. sich mit den Neuankömmlingen – auf die eine oder andere Art – zu einer Zweckgemeinschaft zusammenschließen. Motto der „nutzlosen Deutschen“: Wir werden in Hinkunft nicht mehr darum bitten, sondern ebenfalls verlangen und durchsetzen; oder uns einfach nehmen, was uns zusteht! Was natürlich wieder ein Schritt in die falsche Richtung wäre. In weiterer Folge könnte man sich die Frage stellen: Womit werden sich diese in der Regel vollkommen entwurzelten jungen und jüngsten „nutzlosen Deutschen“ letztlich identifizieren, wenn es um die Wurst geht? Nur so ein Gedanke …

            1. Solidargemeinschaft mit den Neuankömmlingen (Kulturbereicherern)? Sehr gewöhnungsbedürftige Idee bis zu dem Tag, an dem die unsägliche strafrechtliche Bevorzugung aller unter der verlogenen „Flüchtlings“-Nummer eindringenden Migranten (außer innereuropäischen) endlich aufhört.
              Diese „bunten“ Leute (halt die große Mehrzahl) sind in einer diabolischen Symbiose mit den Lakaien der Globalisten und nur dazu da, um den Hass zu schüren, da kann kaum irgendeine Art von Kampfesbrüderschaft aufkommen.

      2. @Luzifer,

        Zitat Ihrerseits: …..“Ein Land im Besitz von 50 Mtonnen Wasserstoffbomben!
        HaHa.
        Was denken sich diese kranken SPINNER eigentlich wer die sind ?“ ….

        Die Antwort lautet: Herrenmenschendenken! Seit Adolf hat sich das in Deutschland nicht geändert. Viele sind sich dessen gar nicht mal richtig bewußt, aber diese Großkotzigkeit gegenüber Russland wurzelt in dem Herrenmenschendenken gegenüber dem „slawischen Untermenschen“.
        Ein plastisches Beispiel aus der jüngeren Geschichte war hier der Altkanzler Schmidt – sinngemäß: ..“die Sowjetunion ist Obervolta mit Atombombe…“

        Man hält sich hier für die (arisch-weiße) Creme des Planeten, daher die Oberlehrerattitüde. Sei es gegen Russland, sei es gegen Griechenland, sei es gegen die Türkei, ….alles nur niedere Geschöpfe, die man gängeln, maßregeln und bevormunden kann und muss (nach deren denke) – Europa spricht wieder deutsch!

        Das Ganze vermengt sich dann mit dem „Westwert-Club“ zu einer elitären, gottgleichen Hybris. Das Großkotzige der Haltung von Steymeyer, Röttgen, Merkel&Co. gegenüber Russland spricht doch Bände! Da nur von Hitlers (!) Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion zu sprechen erfasst die Wirklichkeit nicht mal im Ansatz. Es ist eine weit verbreitete Verachtung in der deutschen Volksseele gegenüber Russland die da mitschwingt. Über Jahrhundert angezüchtet und erlernt.
        Selbst die krachende Niederlage im 2. WK hat hieran nichts geändert.
        Man fühlt sich „dem Russen“ weiterhin in jeder Hinsicht überlegen – eine kurze Beschreibung des 2 WK könnte lauten: „die Russen haben doch nur dank des Winters und durch Stalins Menschenverachtendes Verheizen von Millionen Russen gewonnen. Die haben nur primitive , schlecht ausgerüstete Horden gegen unsere edlen und tüchtigen Siegfrieds in die Schlacht geworden. Wir waren definitiv überlegen, aber der Führer hat sich an Vielfronten verzettelt. Sonst hätten wir gewonnen – Für jeden Landser hat der Iwan doch 8 Rotarmisten verloren…usw.usw.“

        Ergo: jeder Deutsche ist mindestens 8x mehr wert, kampffähiger als der Iwan. Eben der arische Übermensch!

        Das schwingt bei vielen Deutschen heute noch mit, wenn man mal fragt, warum Deutschland Russland gegenüber nicht mal einfach demütig die Klappe hält.
        Ausgesprochen wird es nicht, aber meine Einschätzung hierzu gründet auf vielen Gesprächen und Beobachtungen. Bis heute habe ich nicht das Gefühl, dass die Russen als Überlegen angesehen werden. Im Gegenteil….“Obervolta mit Atombombe“. Also irgendwelche Hottentotten, die in Horden stürmen, sturzbesoffen sind, keine WCs haben in Sibirien und deren Rotarmisten für 50 Mark Ihre Kalaschnikows auf dem Schwarzmarkt vertickt haben.

        – Hoffe es ist klar geworden.
        Gruß

        1. @ Otto Normalverbraucher

          Herrenmenschendenken kommt ganz woanders her. Schauen sie Richtung, nahen Osten.
          Der Querverweis zu AH, na ja ist ihre Welt. Teile ich nicht.
          Aber den Deutschen diesen Propagandadreck der Zionisten zu unterstellen, das hat eine besondere Qualität.

          Denken Sie so, wie die von ihnen beschriebenen angeblichen Deutschen? Sind sie Deutscher?

          Also zügeln Sie sich und hören Sie auf meine Familie zu beschimpfen. Die ist Deutsch und hat eine Ehre, die ihnen, anscheinend, vollkommen abhanden gekommen ist.

          ———————————
          Achten Sie bitte beide auf einen zivilen Ton und darauf, andere nicht persönlich anzugehen – Russophilus

          1. Immer langsam mit den jungen Pferden.

            Ihre Familie beleidigen? Wie kommen Sie darauf? Fühlen Sie sich der Familie Röttgen oder Kauder verbunden? Sind Sie ein Familienmitglied der Röttgens?

            Ich bleibe dabei: Großkotz Gehabe!!

            Heute bei Sputniknews: https://de.sputniknews.com/politik/20161130313579684-willy-wimmer-cdu-strategiepapier/

            Willy Wimmer: Merkel führt Hitlers Politik fort. Lesen hilft!

            Was ist es ihrer Meinung nach, wenn Helmut Schmidt die Sowjetunion als Obervolta mit Atombombe bezeichnet? Wertschätzung?

              1. @ Otto Normalverbraucher

                Es ist nicht die Haltung Deutschlands sondern die der BRD-Regierung!
                Große Teile der Wirtschaft sind gegen Sanktionen gen Russland.
                Große Teile der BRD-Insassen sind gegen die kriegsgeile BRD-Regierung.

                Herrenrassendenken sitzt in der Politkaste, aber nicht bei DEN DEUTSCHEN.

                Lawrow wirft nich den Deutschen etwas vor sondern…..zitat

                „Sergej Lawrow hat den deutschen Medien Russophobie vorgeworfen“

                So, Otto Normalverbraucher, wenn sie jetzt der BRD Geschichte mächtig wären, dann müssten sie Wissen, das hinter den Medien in der BRD der Amerikanische Geheimdienst sitzt. Genannt CIA, das erklärt auch das Trump Bashing (entschuldigung für Englisch) in den BRD Medien.

                Eventuell ist es ihnen möglich zu differenzieren. Mich würde es freuen und der Sache wäre es dienlich. Nehmen sie sich ein Beispiel an Lawrow. Der kann das.

                1. Eigentlich wäre ich geneigt Sie zu ignorieren, da Sie mit lächerlichen Anwürfen mich persönlich angehen (z.B. ich hätte Ihre Familie beleidigt und anderen Unsinn, wie etwa ich würde hier den grün-linken-Transatlantiker-Zio-(Un)- Geist verbreiten), aber zur allgemeinen Erklärung nur mal folgendes.

                  Sie springen wie ein Springteufel aus der Kiste raus, weil ich eine spezielle Denkart in der Deutschen Seele angesprochen habe, die eben auch einen beispiellos verbrecherischen Krieg wie das Unternehmen Barbarossa ermöglicht hat. Ein Krieg, der explizit nicht ritterlich geführt werden sollte laut OKW (sowjetische Piloten wurden voller Begeisterung durch Luftwaffenpiloten als bolschewistische Untermenschen am Fallschirm hängend in der Luft zersiebt, Kriegsgefangene sowjetische Soldaten von der Wehrmacht wie Tiere behandelt). Lesen Sie mal den Generalplan-Ost, wenn Sie schon auf Geschichtskennend machen, dann werden Sie an der Art der Kriegsführung erkennen, dass die Wehrmacht mit Überzeugung und Tatendrang den „Iwan“ gemetzelt hat, und zwar unter expliziter Einbeziehung der Zivilbevölkerung. Worauf Sie hier stolz sein wollen überlasse ich Ihnen. Ach ja, und Ihren Ehrbegriff, den Sie mir absprechen, dürfen Sie gerne behalten. Diese Ehre ist definitiv nicht meine, da haben Sie Recht!

                  Die ritterliche Ehre dem besiegten Gegenüber wurde von der Wehrmacht explizit dem russisch-bolschewistischen slawischen Untermenschen abgesprochen und auch entsprechen umgesetzt. Die Belagerung Leningrads spricht allein schon Bände.

                  Und es sind und waren eben nicht (!) nur die Regierenden in Deutschland, wie Sie hier anführen, die ein Herrenmenschen Denken gegenüber „minderwertigen“ Völkern wie den Russen zeigen. Unzählige Foto- und Filmdokumente aus sowjetischen Archiven zeugen von der gnadenlosen Verachtung des russischen Untermenschen, auch und gerade durch den einfachen Landser, wenn Gebiete erobert und die Zivil-Bevölkerung wie Vieh behandelt wurde.
                  Das würde doch alles überhaupt nicht funktionieren, wenn diese Geisteshaltung nur bei den politischen Eliten beheimatet wäre. Ohne gleichgesinnte untere Chargen kann die Denkweise und Ideologie gar nicht so erfolgreich exekutiert werden. Es ist doch heute genau das Selbe. Ohne überzeugte im Apparat kann Merkel Ihre Antideutsche Agenda gar nicht durchziehen, und da nehme ich den eifrigen kleinen Beamten explizit nicht von aus. Der ist dann ganz im Sinne Heinrich Manns, der Untertan per excellence. Päpstlicher als der Papst, in vorauseilendem Gehorsam.

                  Waren unsere Vorfahren und Landsleute alle so? Selbstverständlich nicht, zigtausende sind im (echten!) Widerstand (kein Fake-Widerstand wie Stauffenberg, der erst rebellierte, als die Siege des Führers aufhörten) umgekommen. Aber wieso Sie sich für diese leider weitvereitet Geisteshaltung, die Sie ja hier so vehement verneinen, so in die Bresche schmeißen und mich dabei *persönlich* angehen, das lässt tief Blicken.

                  Ihre Argumentation stellt dann auch die Täter und Mitläufer stets straffrei, weil die ja nur verführt wurden. Der deutsche Journalist, der laut Lawrow weltweit einen Spitzenplatz belegt bei der Russophobie, ist eben aus tiefer Überzeugung (!) dabei. Der Eifer gegen Russland hat ja wohl auch Gründe, die man eben nicht einfach als CIA, Zio, Neocon, Manipulation etc. entschuldigen kann. Die Arroganz gegenüber „dem Iwan“ gab es in Deutschland lange vor der CIA. Diese hat solche Ressentiments nur aufgegriffen und geschickt genutzt. Wo kein fruchtbarer Boden ist, geht die Saat eben nicht auf.

                  Wenn es also mit der Exculpation so einfach wäre, dann haben die Asow-Bataillone in der Ukraine auch keine Schuld, weil die ja auch nur von Zio-CIA- und *Achtung-Nestbeschmutzung!= BND-Agenten der KAS* manipuliert wurden.

                  Ohne die unbewusste und grundsätzlich empfängliche Geisteshaltung würde die Manipulation gar nicht funktionieren.

                  Oder haben Sie eine Erklärung, warum wir hier auf dem Blog nicht schon längst von der Zio-Propaganda beeinflußte Mainstream Russenbasher geworden sind?

                  1. Die Menschheit hat kein bißchen aus allen Kriegen zuvor und auch nicht aus den sogenannten Weltkriegen gelernt. Nämlich nicht nachzudenken und auch nicht das sich auch fremde Menschen im grundlegensden und unbeeinflussten Prinzip wohlwollend gegenüberstehen… Auweia…die grunsätzliche Empfängliche Geisteshaltung ist immer da! Wenn jemandem zu Bismarks Zeiten von Schulzeiten an was erzählt wurde er sei was besseres als die Bauern ausm Osten trägt das Früchte. Kennen wir dochvon heute sieheUsspa und jü. Religion. Aber was ich aus ihrenWorten lese ist so etwas a’la scheiß Grundeinstellung ist angeboren. Auweia ich kann mich nur wiederholen

                    1. SL….Die Grundeinstellung ist pervers ideologisch ANERZOGEN. Ja wirklich…Auweia!!! Habe ich selber von der Pike auf mitgemacht!
                      „Ich will den Iwan nicht vor der Tür haben“,….tausende male gehört.
                      Aber selbst hatten sie nie ein schlechtes Gewissen.

                    2. Fragen Sie sich doch bitte mal worin die Überheblichkeit gegenüber dem Iwan in weiten Teilen unserer Landsleute begründet ist.
                      Auch Italien und Spanien sind Ami-Kolonien, aber kein italienischer Journalist ist mit diesem fanatischen ja geradezu faschistischem Eifer dabei, wenn es gegen Russland geht.
                      Gegen kein anderes Land hetzt unsere schreibende „Elite“ mit solcher Inbrunst. Woher kommt das? Welche Attribute geben Deutsche den Russen und welche den Amis?

                    3. Da die Blogsoftweare wieder spinnt ist dieser Beitrag als Antwort au den unteren Beitrag von gradischnik zu sehen:
                      „Die Grundeinstellung ist pervers ideologisch ANERZOGEN. Ja wirklich“ ja genau, nur Sie scheinen es nicht zu verstehejn oder nicht verstehen wollen, ansonsten würden sie nicht auf der Folge daraus (Sie zitieren als Beispiel dafür: „Aber selbst hatten sie nie ein schlechtes Gewissen“)herumreiten. Nichts dazu gelernt. Auweia!

                    4. Otto Normalverbraucher
                      zu „Gegen kein anderes Land hetzt unsere schreibende „Elite“ mit solcher Inbrunst. Woher kommt das? Welche Attribute geben Deutsche den Russen und welche den Amis?“

                      Nun schreibt die „Elite“ gegen die Amis, nämlich gegen Trump und dessen Wähler.
                      Warten wir, wofür die „Elite“ schreibt, dann wissen wir, wo der Zion-Zirkel sich verschanzt oder es will.
                      Meiner Meinung nach schreiben nur wenige, die setzen nur ihren Namen unter etwas, was man ihnen reicht. Für die Unterschrift gibts Gehalt und Spesen.

                    5. SL …die Software spinnt nicht, ging halt nicht weiter.
                      Was wollten Sie mir eigentlich mitteilen? Wollten Sie gerne das letzte Wort haben? Dann haben Sie es…und vergessen Sie einfach was ich gerade geschrieben habe.

                  2. @ Otto Normalverbraucher

                    Ihrem Kommentar zufolge sind SIE Schuldig. Also gehen Sie ins Gefängnis!

                    Vermengung von Gegenwart und Vergangenheit, Pauschalisieren usw.

                    Ich hoffe, das eine Otto N. dem Herrn Lawrow nicht Intelligenz abspricht, weil dieser nicht Pauschalisiert dafür differenziert. Sogar in der Lage ist die Täter zu benennen.

                    Ich bleibe dabei, Sie und ich erwähne im Gleichen Atemzug einen York, beleidigen meine Familie, mich, die Deutschen im allgemeinen.
                    Wir die Deutschen werden veränderungen, zum positiven, Sie Otto N. nicht. Sie sind kein Deutscher, zumindest nicht im Geiste. Sie sind ein Deutschenhasser und wo ich sie hinstecke wissen sie.

                    ————————–
                    Sie sind hiermit verwarnt. Mäßigen Sie sich und unterlassen Sie es, andere Teilnehmer persönlich anzugehen oder zu beleidigen! – Russophilus

                    1. Werfen wir doch nur mal einen Blick in die Realität.

                      Russland wird seit Jahren auf diverse Arten angegriffen, u.a. auch mit überaus gehässigen medien-Angriffen sowie wiederholten Verleumdungen durch hochrangige politiker. Das Ausmaß dieser Anfälle ist derartig heftig, dass mehrere internationale Vergleiche deutschland als mit Abstand gehässigstes Land gegenüber Russland zeigen.

                      Desweiteren wird eine friedliche russische Motor-Truppe, die ausdrücklich im Sinne des internationalen Friedens, zu Besuch kommt, verteufelt, drangsaliert und, wo irgend möglich, gar nicht erst ins Land gelassen.
                      Oder denken wir an die russischen Veteranen, die in übelster und unverschämtester Weise behandelt, behindert, gedemütigt und beleidigt werden.

                      Mir scheint, die Aussage, dieses Land sei nicht ausgesprochen Russen-feindlich, unverschämt und herablassend gegenüber Russland, ist völlig unhaltbar.
                      (Daran ändert sich auch nichts, wenn viele im Land Russland mögen oder aber zumindest „neutral“ (sprich desinteressiert) sind).

                    2. Lieber Politicus,

                      ich möchte mich mit Ihnen gar nicht streiten, lese Ihre Beiträge sehr gerne und halte Sie für einen klugen Kopf, auch wenn Sie sich hier verbissen haben und mich persönlich angehen. Das lässt mich aber kalt. Ich bin hier, nicht um Befindlichkeiten und Neurosen im Netz auszuleben und zu pflegen, sondern um meinen Horizont zu erweitern, Gedanken auszutauschen und neue Informationen zu den Themen unserer Zeit zu erhalten. Nicht mehr und nicht weniger. Ich respektiere Ihren Standpunkt hinsichtlich Ihres gekränkten Stolzes, auch wenn ich in keiner Weise nachvollziehen kann, weshalb Sie sich pars pro toto hier angesprochen fühlen. Es gibt diese Haltung in Deutschland gegenüber den geringer geschätzten Völkern, wozu leider viele auch Russland einordnen. Gerade aber gegen Russland so eine Geisteshaltung einzunehmen macht mich rasend, wenn ich unsere historischen Verbrechen hier mir vor Augen führe. Warum sind 6 Mio., ja ich weiß, diese Zahl muss so stehen bleiben, ermordete Holocaust-Opfer jedes Zeremoniell und Vergebungsritual Wert, aber 27 Mio. sowjetische Opfer werden nonchalant ignoriert. Und außer uns wenigen hier stört das nur wenige draußen. Die Masse ist „neutral“ wie Russophilus es formuliert, sprich desinteressiert.

                      Wenn Sie die Antwort von Russophilus vom 14.12. 8.34 Uhr gelesen haben, werden Sie sicherlich nicht leugnen können, dass wir in Deutschland ein Problem mit Russland im Besonderen haben. Warum Sie das vehement abstreiten weiß ich nicht. Vielleicht stört Sie meine Begrifflichkeit des latenten Herrenmenschendenkens.
                      Wenn das der Fall sein sollte, streichen Sie den Begriff und schauen Sie sich nur die nüchterne Realität an. Russland wird in einer Weise diffamiert, und speziell durch Deutsche Funktionsträger, Beamte, Politiker, Journalisten, …etc. die weit über das Niveau übriger europäisch-amerikanischer Westwertler hinausgeht. Der blanke Hass, den eine Blödzeitung hier gegen Russland auffährt ist in jeder Weise bemerkenswert.
                      Diesbezüglich einfach von Zios beeinflusste Schreiberlinge anzuführen und kein Problem unserer Einstellung insgesamt zu sehen erklärt den Sachverhalt nicht.

                      Wenn Sie mich mit Yorck in einer Linie sehen, fühle ich mich geehrt. Ein hochgeschätzter Mitbewohner unseres Dorfes, mit dem ich gerne in einem Atemzug genannt werden will. Seine Art ist speziell, manchmal schießt er in der Wortwahl über das Ziel hinaus, aber er hat grundsätzlich den richtigen Blick auf die Sache.

                      Gruß

                    3. Ich trage den „Herrenmenschen“ Begriff mit. Wie sonst wäre erklärbar, dass drittklassiger nuttenabschsaum wie „unsere“ politiker sich allen Ernstes erdreisten, der Großmacht Russland herablassend Lektionen erteilen oder sie über demokratie und rechtsstaatlichkeit belehren zu wollen?

              2. @Politicus
                „Es ist nicht die Haltung Deutschlands sondern die der BRD-Regierung!“
                Nein, das stimmt nicht. Die BRD-Regierung wärmt nur das auf, was an Vorurteilen gegen Russen in deutschen Hohlbirnen eingepflanzt wurde.
                Haben wenig Arbeit, sieht man doch an Ihnen. Fehlt nur noch Sacharow und sein Eisbrecher und die Fangemeinde gegen Russland meldet sich zur Stelle.
                „Große Teile der Wirtschaft sind gegen Sanktionen gen Russland.“
                Ja, sie jammern wegen der Umsatzeinbrüche , mehr nicht. Oh, sie jammern, weil sie keine neuen Umsätze anderswo generieren konnten,…die Schwachmaten! Aber wo sind denn die Mitarbeiter, die ihren Job verloren haben, die öffentlich gegen die Sanktionspolitik protestieren, wo sind die Gewerkschaftler,…die öffentlichkeistswirksam auf die Morde in Kiew und Odessa hinweisen und auf das Unrecht der Sanktionen aufmerksam machen?
                Wissen Sie Politicus…..die wäägen ab,…..na ja, die Russen haben ja auch die Krim annektiert,….na ja…und überhaupt…na ja.. die Russen haben bla bla Afghanistan damals angegriffen..bla bla blubeerdoof…………….
                „Große Teile der BRD-Insassen sind gegen die kriegsgeile BRD-Regierung.“
                Jetzt antworte ich mal so, wie Sie selbst immer wieder blubbern! ….das sehe ich nicht so!

                „Herrenrassendenken sitzt in der Politkaste, aber nicht bei DEN DEUTSCHEN.“
                …………..und das sehe ich auch nicht so!
                Um ehrlich zu sein, an Otto Normalverbrauchers Kommentar gab es nichts zu rütteln, hat mich sehr traurig gemacht, aber ist nun mal so.
                Das Sie sich darauf unbedingt zu Wort melden mußten, bestätigt mich darin, daß ich Ihnen nicht einen Meter über den Weg traue.

                  1. Ein Nachtrag zum „ihnen kann man nicht trauen“
                    Wenn ich spekulieren darf, kam das jetzt aus der Kommunisten Ecke.

                    Mir dürfen sie allesamt in der Hinsicht ruhig trauen. Ich bin gegen Kommunismus und auch gegen Sozialismus. ich bin von der Gesinnung her Kapitalist.
                    Bezüglich des trauens, nun Kommunisten und Sozialisten sind mir Egal. Mit deren Ideologie möchte ich meine Gehirnwindungen nicht verunreinigen. Ergo, ich beschäftige mich damit nicht.

                    1. „verunreinigen“? Offen gesagt, gehört Ihnen dafür mMn eine schallende Ohrfeige auf die bisweilen unverschämte ******.

                      Im übrigen ist das völlig egal, ob Kommunist oder „Rechter“. Keiner von denen ist aufgrund der politischen Sicht vertrauenswürdig oder nicht – vertrauenswürdig ist man als Mensch, als Person (oder eben nicht).

            1. Das kann ich ihnen sagen. Das ist Helmuts Meinung!

              Willy Wimmer redet von Merkel!

              Ihre aufgeführten Personen interessieren mich nicht.

              Ich bin Deutsch, mit Staatenangehörigkeitsausweis. sie pauschalisieren die Deutschen. Das ist beleidigend.

              @ Russophilus

              Für ihre Kritik habe ich in dem Zusammenhang kein Verständnis.

            2. Das ist – meiner Meinung – nach nicht „Großkotz Gehabe“ von merkel/röttgen&co sondern – die spielen. Und zwar nicht mit ihrem Leben, dem Leben ihrer Kinder oder mit ihrem Grund und Boden. Die mMn von Ihnen Angesprochenen haben vllt durch ständige Auslandsaufenthalte kein „Heimatgefühl“ mehr, und solaridarisch fühlen sie sich mit nur Ihresgleichen. Bezug zu Landsleuten, kann nicht da sein, oder vergeht, wenn man nicht mit denen leben.

              In meinem Umfeld (erst recht nicht Familie, meine Mutter verbrachte ihre Kindheit in Oblast Millerowo) empfinde ich nicht dieses Herrendenken (den Russen gegenüber das glatte Gegenteil sogar), was Sie heraus-beobachtet haben.

              Was ich den Deutschen vorwerfe, dass sie ein Wurstigkeitsgefühl & Blauäugigkeit gegenüber aktuellen Geschehnissen haben. Ich frag mich, wie können sie sich so sicher fühlen? Wie können Sie zb schon die Falschübersetzungen beim Kaukasuskrieg oder Powell Irak-Lüge, Fischers Kurswechsel als „Finte/Notlügen“ abtun? Warum alarmiert sie nicht der Ukraine-Bürgerkrieg (nach dem in Jugoslawien)

              Herrenmenschendenken? Vllt in höheren Kreisen, das weiß ich nicht. Ich kenn nur einfache Leute. Viele/sogar die meisten/ davon halte ich für behäbig, unaufmerksam, egoistisch und nach-oben-schwanzwedelnd,-ob ein Bröckchen abfällt. Intessanterweise sind sie ebenfalls unzufrieden mit den „Deutschen“, manche suchen „Vorbilder“ bei fremden Kulturen, welche sie als Nachahmungswürdig empfinden.

              Leider glaube ich, D haben sich vom Konsum-Angebot verdummen lassen, was ja auch die Absicht ist: nämlich, keine Zeit mehr zum Denken zu haben – und ein ständiges Steigern hervorrufen (Konsumjunkees)
              Und die Medien/Presse, die Werben dafür, zwischendurch gibts mal Nachrichten, die nicht politischen Zielen in die Quere kommen dürfen und die werden genutzt, um zu Lenken und das alles aufrecht zu halten.

              1. ME…betrifft „Herrenmenschen.
                Denken Sie doch einfach nur mal an die widerwärtigen Anti-Russland-Putin Trolls, die herablassende Kommentare in den Mainstreammedien auskotzen.
                „Es wird Zeit, daß dem Putin…….bzw. den Russen mal klar gemacht wird…bla bla bla….
                Es sind zwar Idioten, aber sie dürfen sich dort als Herrenmenschen austoben…und sie tun es auch! Das meine ich damit…auch wenn es diesen Strolchen gar nicht bewußt ist,…daß sie sich als Herrenmenschen durch gelenkte propaganda aufführen…und nicht nur dort.

                1. Ich habe den Verdacht, xyz in zon kommentiert auch in tsp usw usw
                  Vor allem im tsp – wegen der extra-Freischaltung – hab ich das Gefühl, da tummeln sich viele brave Volonteure und sonstige Mitarbeiter, alle schwer „gegen“ krieg und links.
                  Viele der anti-Russland-Kommentatoren haben englisch-lastige Namen, vermute solches dahinter.
                  Außerdem: hinter einem großen Maul, steckt selten was dahinter, heißt: die verstehen die Lage gar nicht und posaunen eben deshalb so Sätze heraus.
                  Wie ich es beobachte in den Foren, genügen ein paar Foristen mit Fachwissen, die klären, dann kommt noch Genöle/beim nächsten Artikel gehts allerdings, mit gleichen Wortlaut, wieder von vorne los…

                  Ich selbst hab ein „gestörtes“ Verhältnis zu meinen Landsleuten.
                  ‚Aber wenn ich sie als „verloren“ anseh, ist es mein/unser Land auch, zum Weggehen, bin ich a) zu alt b) noch nicht bereit

              2. „Was ich den Deutschen vorwerfe, dass sie ein Wurstigkeitsgefühl & Blauäugigkeit gegenüber aktuellen Geschehnissen haben. Ich frag mich, wie können sie sich so sicher fühlen? Wie können Sie zb schon die Falschübersetzungen beim Kaukasuskrieg oder Powell Irak-Lüge, Fischers Kurswechsel als „Finte/Notlügen“ abtun? Warum alarmiert sie nicht der Ukraine-Bürgerkrieg (nach dem in Jugoslawien)“
                Weil es diese eine Meinung diese eine Sicht der Dinge ist, die sie überhaupt hören, überall die ganze Zeit. Ich verstehe nicht wie man diese Frage überhaupt stellen kann. Die Propaganda ist allgegenwärtig. Und sie gibt den hirnlosen Wortwiederholern um uns herum auch noch ein erhabenes von oben herab gesehenes gefühl mit. Und ich dachte wir währen hier auf diesem Blog schon lange über solche Grundsatzerklärungen hinaus…

                1. „Und ich dachte wir währen hier auf diesem Blog schon lange über…“
                  Schön für das blog aber vllt nicht mein Ziel. Das wäre nämlich, Wissenswillige zu mehren. Fortan nur Antworten die zuträglich sind. Bitte.

              3. Nabend zusammen.
                Von oben betrachtet und nochmal durchgedacht, sehe ich einen gewaltigen tsunamie auf uns und die gesammte menschheit zurollen.
                Erst hört man nichts und palavert noch unbekümmert daher, dann zieht sich das meer zurück und ein grummeln und leises donnern ist zu hören—und dann gehts ganz schnell.

                „Urlaub“ hab ich vorzeitig beendet .
                Egal ob trump am 3. januar bestätigt wird oder nicht, oder er umgebracht wird….das was insgesamt mit derzeit 20 kriegen als vorboten des kommenden tsunamis auf uns zukommt, wird verheerend werden.
                Selbst wenn alle ganz lieb (Russland, amerika, europa, asien) plötzlich würden, den tsunami kann man nicht mehr aufhalten.

                Top beiträge hier zur zeit und leider sehr ernst, aber nach 2 wochen nur tv und radio info war ich dem wahnsinn nahe ob der unglaublich aber tatsächlich verbrecherischen lügen.

                Die armen irren , die nicht alternative infos haben oder haben wollen.
                Ein wahnsinn…der ganze scheiss

                1. Da die Menschen nicht gezeigt haben das sie wirklich wollen (in meinen Worten zu blöd um über zwei Ecken zu denken) gibbet ein Reset!

                2. Tamas

                  “ war ich dem wahnsinn nahe“

                  geht mir grad genauso und wurde in den letzten Tagen tag für tag extremer.

                  Mittlerweile hat doch auch der letzte A… kapiert, dass A nicht gleich B ist. Es ist überall zu lesen. Es sagt fast jeder. Aber die Tagessschau, der ORF, die MSM (weniger die „Welt“) u.u.u. machen munter weiter. „Das syrische Volk feiert medial deutlich über das gefühlte Kriegsende, aber 8.000 anständige ‚Syrer‘ sind auf der Flucht vor Assad.“
                  „Pro-Asyl findet Massenabschiebungen von 50 (!) Kriminellen ((im Januar die nächste)) nach Afghanistan nicht vereinbar mit europäischen Menschenrechten…“

                  Schamlos, dreist, mega-offensichtlich.
                  Nach jeder sichtbaren Niederlage extremer.

                  ‚Wer ist das da‘ draußen? ‚Wem‘ huldigt man? Wem gehören die staatlichen Medien wirklich? Wer steckt im Detail dahinter? Haben diese verbohrten alten transatlantischen-rockefellerischen Eliten soviel Macht über uns (dh. mittlerweile OhnMacht? – Noch lebt ja der Patriarch: David R.)
                  Können die diese Verlustsituation für Ihre alten Ansprüche oder ihre täglichen Niederlagen nicht weniger wahnsinnig und emotional infantil klären?

                  Ja und sind denn so viele in besseren oder weniger besseren existenziellen Situationen in unserem Land so extrem gehirngewaschen und hörig?

                  Es gibt kein zurück Freunde. No, Nada!

                  Soviel Wahnsinn hat es bei der ‚Wende‘ in Ostdeutschland nicht gegeben. Da gab es ja immer noch die berühmte zweite Meinung. Auch wenn die auch nicht ‚die Realität‘ war.

                  Versteht Ihr warum (von ‚linker‘ Seite; von ÖR Seite, von … Seite?) noch so zugespitzt wird ? Machtvakuum?? Anvisierter Bürgerkrieg?? (Nur wozu? und zudem denke ich, dass das Gegenteil von der (konservativen) Regierung beabsichtigt ist.

                  Lausitzerin ratlos.

                  (Im Übrigen gibt es zwar ein Embargo gegen Russland, aber es werden trotzdem sehr sehr fleißig Geschäfte gemacht. )

                  1. http://www.geolitico.de/2016/12/13/die-gesellschaft-zersetzende-gewalt/#comment-2538

                    „Einige Protagonisten, die jetzt auf der falschen Seite, der -direkten Unipolarität- stehen, sehen ihre Felle wegschwimmen. Das ist alles. “

                    Das wäre eine Erklärung von Hubi Stendhal zu meiner ‚unlogischen Ratlosigkeit‘.

                    Auch sonst ganz interessant, wie dort die derzeitige Situation (Palmyra, SZR, China etc) eingeschätzt wird.

                    http://www.geolitico.de/2016/12/14/die-geldplaene-der-grossmaechte/#comment-2549

                  2. Ich sage es Ihnen. Die Antwort ist einfach.

                    Sie erleben da eine durch zwei Faktoren bestimmte Situation:

                    a) Die Behäbigkeit eines inzwischen gewaltigen Apparates. Immerhin wurden weite Teile eu-ropa völlig pervertiert. Das würde selbst bei gutem Willen eine Weile anhalten und nachwirken.

                    b) zionismus pur und im Endstadium. Inzwischen fragen sogar schon relativ mainstreamige „journalisten“ in den usppa, ob obama versucht, die Beziehungen zwischen den usppa sowie deren Vasallen und Russland noch möglichst komplett zu zerstören und zu vergiften.

                    Die Antwort lautet natürlich ja. Ich beschrieb es doch schon vor langem: Die ziocons werden umso aggressiver und mieser mit hässlichen Anschlägen aller Art agieren und um sich beissen, je näher sie dem Abgrund kommen.

                    Übrigens wird auch ganz offen darüber geschrieben, dass merkel die „letzte Festung der freiheitlichen demokratie“, sprich der ultra-ziocons, ist und dass obama bei seinem Besuch neulich versucht hat, noch alle eu-ropäischen Vasallen auf Gehorsam gegenüber merkel einzuschwören – übrigens eine der dümmsten Aktionen obamas jemals.

                    Die Realität ist die, dass merkel ein zombie ist; die ist erledigt und viele der eu-ro-köter warten nur auf den Amtsantritt Trumps, ehe sie merkel von allen Seiten beissen und stürzen.

                  3. Lausitzerin,

                    eigentlich könnte ich jetzt auf cran canaria bis nach weihnachten sitzen auf einladung meiner tante, die mmer von dez. bis ende februar dort mit ihrem mann verbringt.

                    Aber nach heftigen diskussionen über die tv und radio lügen und anstatt jedes glas bier bei fratzbuk zu posten, sich doch mal so einige links anzuschauen und zu lesen oder wenigstens filmchen über den wahren zustand anzuschauen, hab ich gemerkt, dass die für nicht ganz dicht halten.
                    @Ausnahmsweise hat recht, selbst meine wiener verwandschaft ist völlig verblödet und vdb ankreuzer….
                    Na ja …

                    1. „das die -mich- für….“
                      sollte es heissen.

                      Übrigens sind die um die 68-70, recht flott und modern gekleidet …
                      Sogenannte „best-ager“
                      Die kümmert nur noch saufen, braun sein und hinter ihnen die sintflut…

                      Und davon gibts millionen.

        2. Hallo Politicus und Otto Normalverbraucher,
          sehen Sie es mir bitte nach dass ich hier den Kommentar an der Stelle an Sie beide richte.

          Noch ein paar Gedanken zum Staat als asozialen Spieler:
          meiner Meinung nach gehen die noch viel weiter.
          Erstens: Der infiltrierte Staat ist nicht nur Nutznieser des Lohndumpings
          er ist DER aktivste Organisator!

          Beispiel: Familienvater Müller hat seit 15 Jahren sein Hauskredit noch nicht ganz abbezahlt.
          Mehrere Hunderttausend NACH Steuerabzug und Aufwand Werbungskosten ect. wurden schon bezahlt!

          Was viele NICHT wissen:
          Der Staat sorgt genau in dem Augenblick dafür dass genau dieser Herr Müller JETZT arbeitslos wird und in H4 rutscht.

          Warum? :Ziel ist, eine MAXIMALE Anzahl Arbeitnehmer MAXIMAL ZU SCHÄDIGEN.
          Die „Rest- Schulden“ bleiben ja stehen. Die Frau (und besonders perfide: die Kinder) wird/werden wirtschaftlich MIT ins verderben gerissen. Stehen ja mit drin im Bankenschuld- Grundbuch.
          Der Clou: ein Vormund kann bestimmen dass die KINDER das ERBE anzutreten haben und LEBENSLANG mit verschuldet sind!
          Nein nicht etwa Jugendliche sondern sogar wenn sein muss DREIJÄHRIGE, (oder wie alt auch immer).
          Dabei vergisst man nicht vorher die Eltern so psychisch unter Druck zu setzen/zerstören dass dann sich irgendwelche Ämter
          in die Familie einmischen, mit bekannten Resultaten.

          DEUTSCHE JUSTIZ/ GESETZGEBUNG

          Jetzt entgegnen einige dass das kein Sinn ergebe weil dann der Immo- Markt
          zusammenbräche.
          Unsinn: DER (infiltrierte) Staat RECHNET SCHON NACH DEM KOMMENDEN WIRTSCHAFTSKOLLAPS.
          So erreichen die durch die Flüchtlinge auch wirtschaftlich weit mehr
          Effekte als durch die pure Rechnung der Lohnkosten/Kaufkraft !!!
          Der infiltrierte Staat treibt bei den Zwangsvollstreckungen jede Menge Wohn-Eigentum ein, die NACH den Schuldenschnitten in EU Zentralländern
          D/F/I wieder gegen NEUE Schulden auf Zinseszinsbasis ERNEUT verkauft werden.
          Wieder sind Banken und Staat der Gewinner und an der Gurgel der dann NEUEN Schuldner. Die Erpressung startet ERNEUT.

          Die Liste der faschistoiden Gängelung nimmt kein Ende, wenn man mal anfängt sich damit ernsthaft auseinander zu setzen.

          Der/noch besser Die Deutsche ist so Gehirngewaschen dass die liebe Oma, Tante ja sogar Eltern sich rumdrehen und lieber mit den Fingern auf die eigenen kinder zeigen –> Versager, alle „anderen“ habens geschafft nur DU NICHT!
          (z.B. über 2 Billionen Studentenkredite in den usa, die momentan nicht zurückbezahlt werden können !!)
          Und die über 50 Jährigen, naja die wissen halt auch mit ihren Rechten und der Juristerei umzugehen.
          Schlecht für hire&fire buden. Unbequem! Man zahlt drauf!

          Aber nochmal zum Thema der arischen Herrenmenschen.
          Klar absolut!
          Aber: Hier rate ich zur Vorsicht, es mag nicht so viele davon geben, aber nicht umsonst sind z.B.Rohwedder,Buback und Herrhausen ver- Terrormordet wurden!
          A.Herrhausen z.B. wollte so einigen Ländern die Schulden erlassen ? Ahaaaaa?
          Da hätten ja die Griechischen Staatspapiere dann keine 27% Zinsen p.a. (in der Spitze) abgeworfen, die in welche Töpfe wo auch immer gewandert sind (Finanzierung IS/ Ukronazis?)!

          Zitat“Herrenmenschendenken! Seit Adolf hat sich das in Deutschland nicht geändert. Viele sind sich dessen gar nicht mal richtig bewußt, aber diese Großkotzigkeit gegenüber Russland wurzelt in dem Herrenmenschendenken gegenüber dem „slawischen Untermenschen““

          Genau! So panisch wie die Adolf-Erbschuld wird dieser Dreck versucht zu erhalten wo es geht.
          Und d.Bevölkerung nimmt es in Teilen dankend an!
          Gleichzeitig! Interessant nicht?
          Mein Großvater war zweimal in Russland als Soldat (geb.1895).
          Ich hab den mehrmals erlebt, als einer die Russen verdammt hatte, wie der auf 180 gegangen ist:
          „Die (deutschen) politiker gehören an die Wand gestellt, die Russen haben nur ihr Land verteidigt! “

          Hatte der mehr als einmal laut gesagt! Damit durfte dem keiner kommen!

          Ahh so:
          Die pösen „Terroristen“ sterben natürelmang (z.B. Bad Kleinen) wie ein Osama bin Baden.
          Mich hats gewundert dass er nicht selber vom Schiff gehüpft ist, Selbstmord iss ja immer wieder gut.
          Man habe ihn ja nur „festnehmen“ wollen. Man konnte ja nicht ahnen….

          Aber Trump / Palmyra ist momentan wichtiger/aktueller.

          1. Luzifer
            Die Enteignung ist von langer Hand geplant. Sei es monitär, durch eine am WE durchgeführte finanzielle Rasur der Guthaben auf einem Konto oder durch einen Lastenausgleich 2.0 auf Immobilien… Die Prokopf-Verschuldung ist nicht nur virtuell. Jeder BRiD ler steht mit seinem Vermögen dafür gerade…

            Die machen aktuell nicht umsonst so ne massive „Reichsbürger“kampagne. Und wir sprechen hier über knapp 4,5 Millionen Menschen mit einem Staatsangehörigkeitsausweis…. Aufgrund dessen man sich in einem anderen Rechtskreis befindet…. Nämlich ausserhalb der BRiD und ist *völkerrechtlich* somit von der Haftung deren „Staats“schulden befreit. Weder das 2. noch das 3. Reich waren verschuldet …. Gegen Willkür kann man nix wirklich machen, muss man sehen wenn die Theorie zur Praxis wird….

            Wie dem auch sei – die Schuldenschäfchen entschwinden und daher kommt es denen doch gelegen, diese durch Import von Facharbeitern adäquat als neue Schuldenböcke zu ersetzen…. mal abgesehen von anderen Nützlichkeiten für die Diktatura …

            1. @ Wu Ming

              Wenn ich sie richtig verstehe sind Beamte, die haben allesamt den Staatszugehörigkeitsausweis, sowie ich, nicht für die Staatsschulden der BRD haftbar.

              Wie sieht das Steuerrechtlich aus?
              Bekomme ich meine Belegbar entrichtete Steuern wieder zurück?
              Wenn dem so ist……………………..
              Tipp an alle Deutschen. Beantragen sie doch ganz einfach bei ihrer Kommune diesen Ausweis.
              Zahlen sie alles was die BRD von ihnen abverlangt unter Vorbehalt.

              Allerdings, da die BRD eine GmbH sein soll, kann, wenn diese Pleite geht, nicht erwartet werden dass die Gläubiger bedient werden. Zumal die Gläubiger, gleichzeitig Anteilseigner sind. Anteilseigner im Minus Betrag.

              1. Politicus
                Nageln Sie mich bitte nicht darauf fest. Aber das mit dem Staatsangehörigkeitsausweis für die „beamten“ ist mit der „wiedervereinigung“ m.e. obsolet geworden. Im Gegenteil, die müssen teilweise sogar im Arbeitsvertrag unterschreiben, das die KEINEN Staatsangehörigkeitsausweis o. ä. besitzen… Aber auch für die ist es ein Schutzschild – formal rechtlich gesehen…

                Ich gehe gerade als Einstiegsprojekt die GEZ an. Steuern sind die Königsdisziplin und da muss man sich gut vorbereiten, sich 1a positionieren, das die einen nicht rechtswidrig schachmatt (Konto pfänden, etc) setzen…. Viele in den behörden verstehen ja mal nicht im Ansatz was man denen schreibt, selbst wenn man sich auf BRiD Gesetze bezieht….

                Aber ja, GEZ, Steuern immer unter Vorbehalt überweisen. Denn die Erhebung sieht weder der Rechtskreis vor noch die jurisdiktion, auf die die BRiD keinen Zugriff hat. Und wenn man sich per Verwaltungsakt durch die BRiD seine Staatsangehörigkeit bescheinigen lässt, gilt diese natürlich Rückwirkend bis zur Geburt, so das auch theoretisch Rückforderungen gestellt werden könnten…

                Der Schein ist u.a. gut um ganz legal ein Zeichen zu setzen. Nämlich wir machen da nicht mehr mit und sind raus! Wir sind keine staatenlosen, wirtschaftlich verwertbare Melkkühe mehr! Vielleicht könnten man das auch zivilen Ungehorsam im Unrechtssystem nennen.

                Es geht auch nicht darum hier alles umzustürzen, sondern das Konstrukt BRiD für uns deutsche positiv zu verändern….

                Die BRiD selber ist keine GmbH. Sie ist eine NGO-Verwaltung, die durch ihre institutionen im Handelsrecht agiert. Es gibt aber die „Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH“, die mit einer Einlage von 25.000 Euro für die gesamten „staats“schulden haftet! 😀 Allein das ist schon schäääb! Hahah.

                ————————————–
                Wunschgemäß Ergänzung eingefügt – Russophilus

                1. @ Wu Ming

                  Dankeschön für Erleuterung.

                  Nun das mit der BRD-Finanzagentur sehe ich nicht Kritisch. Sie betreibt den Handel, ist Steuerpflichtig und hat als GmbH eine Stammeinlage. Wie gesagt sie ist nur für den Handel zuständig. Für den Wert der Bundeswertpapiere ist der Bund zuständig.
                  Ich sehe das als sehr Transparent an.

                  „Es geht auch nicht darum hier alles umzustürzen, sondern das Konstrukt BRiD für uns deutsche positiv zu verändern….“

                  Genau und das gilt es zu unterstützen. Das sollten wir in unserer täglichen Arbeit im Focus haben.
                  Vielen Dank für diese Klarstellung.
                  Zum positiven verändern gehört eben nicht, das ständige Gemaule über Schlafschafe usw.
                  Zum positiven Verändern gehört der Blick nach vorn und nicht zurück.

          2. @ Luzifer

            Dank für ihren Kommentar. Ebensolches von meinen Großvätern, einer in Russland der andere in Italien.

            Dieses verpauschalisieren „alle Deutschen sind“ ist einfach eine Schweinerei, dazu noch vollkommen nutzlos.
            Wer solcher Art argumentiert, gehört für mich auf die gleiche Ebene wie CDU-CSU/SPD/Grüne/Linke/ANTIFA und alle anderen Deutschhasser.

            Noch etwas zu „die Bevölkerung nimmt es dankend an“
            Also eine Anmerkung…….
            Es ist doch nicht so dass die Mehrheit der BRD-Insassen, jubelnd am Bahnhof mit Bärchen um sich wirft um ihre Erbschuld los zu werden.
            Das ist aufgebauschte organisierte Propaganda.

            In folgenden ein Kommentar von Holger K aus „noch ein Parteibuch“ zitiert.
            „Wie weit Realitätsverlust und Verblödung in den hiesigen Qualitätsmedien inzwischen fortgeschritten sind, zeigt der neueste Rundumschlag von Jihad-Julian in der BLÖD-Zeitung, der schon fast satirische Züge trägt:

            http://www.bild.de/politik/ausland/aleppo/aleppo-marsch-49090318.bild.html

            Es wird bei Bild der Eindruck erweckt, als ob diese „Aktion“ eine riesige Tragweite hätte. Schaut man sich die Zahlen an, kann man locker erkennen dass dem nicht so ist.

      1. @ Shapajew

        „Ziemlich verwirrend und schwer verständlich!“

        Ich schrieb über den Zustand der BRD. Mit ihrem Kommentar haben sie natürlich Recht. Die BRD ist ziemlich verwirrend und schwer verständlich.

        Ich bitte um Verzeihung, ich habe leider meist nicht die Zeit dazu, meine Gedanken allgemein verständlich zu verfassen. Vielleicht fehlt mir dazu schlicht die Bildung.

  6. @Russophilus

    absolut logisch stringent argumentiert und dargelegt.
    Mein Bedenken hinsichtlich Trump sind weniger seine grundsätzlichen Ziele u. Erkenntnisse hinsichtlich der
    Notwendigkeiten.
    Es gibt alleine durch den Zeitablauf im Zusammenhang mit dem Zinseszins Geldsystem Zwänge.
    Die usa hat 20 Billionen Staatsschulden, 20 Billionen Schulden in der Wirtschaft, 20 Billionen private Schulden
    und 107 Billionen Schulden im Schattenbankensystem. Europäische Billionen nicht ami- billions.
    Von den mehrere HUNDERT Billionen an Wetten am Derivate „Markt“ ausgelöst durchs bankensystem rede ich jetzt mal nicht.

    Bei weitestgehender De-Industrialisierung beim Versuch China von Russlands Seite wegzukaufen
    (seit den 1980ern:Du China, bekommst Industrie, KnowHow, Wohlstand und vergisst Russland und Kommunismus;
    so sieht der Deal für mich jedenfalls aus).
    Die Zios wissen das auch alles, haben das ja geplant.

    Also ich bin nicht per se gegen Trump , d.h. Trump könnte das alles um die Ohren fliegen bevor er IRGENDWAS erreichen kann.

    @ F.H.: DIE Linke gibt es hier wie dort nicht, das sind gekaufte Minenleger, sonst nix.
    Wenn ich die Fresse der Jill Stein schon sehe reichts mir.
    In Teilen Zustimmung in Teilen zu:
    „Solange die gleichgeschalteten Medien, allen voran die merkeldeutschen, aus allen Rohren auf Trump feuern, brauchen wir uns um seinen Kurs keine Sorgen zu machen – eher um sein Leben. “
    (siehe Trumps Zeitproblem w.o.b.)
    Die Zios werden noch einiges auffahren. Auch wenn Sicherheitscheffs schon mit im Boot sitzen.

    Ich sehe immer noch die Gefahr dass es vor der Inauguration Trumps schonmal knallen könnte –> Notstandsgesetze
    Dann bleiben auch die Sicherheitscheffs Privatleute bzw. in einer sehr schlechten Position.

    Aber ich gebe zu: ich bin kein Kenner der Augenblicklichen extrem dynamischen Abläufe bei den Machtverschiebungen
    innerhalb der usa.
    Das System ist ja auch durch extrem komplexe Gesetzesgebungen in der Vergangenheit gesichert die erstmal aufgedröselt werden müssen.
    Auch kann Trump ja nicht über Nacht so ne Art rechtlosen Zustand schaffen, auch wenn dieser schon defacto in Teilen besteht.
    Wie das gelöst werden soll?

  7. F. H.

    „Solange die gleichgeschalteten Medien, allen voran die merkeldeutschen, aus allen Rohren auf Trump feuern, brauchen wir uns um seinen Kurs keine Sorgen zu machen…“

    So dürfte es sein.

    Die westlichen Hauptstrommedien erfüllen ihre Indikatorfunktion derzeit ausreichend verlässlich.
    Erinnerungen an den Chemieunterricht früherer Zeiten
    (Indikatorversuche mit: Phenolphthalein, Bromthymolblau…)
    lassen grüßen.

    Warten wir also aufmerksam auf den Zeitpunkt des „Farbumschlages“ bei Blätterwald und Fernsehmonitoren.

  8. Sehr gut!!!
    das betrifft insbesondere Frl. Schneider als auch F.H.
    Natürlich hat Russophilus wieder mal einiges zurück auf die rationale Ebene gebracht. Das tut gut.
    Die MSM hinterlassen auch bei vielen, die das gar nicht merken, fast schon regelmäßig Anlehnungspotenziale die man gern aufnimmt.
    Deshalb auch mein Dank meinen zwei Vorkommentatoren gegenüber die auch meine Überzeugung zu dieser Thematik sehr gut wiedergeben und Russophilus für diese Analyse Dies&Das zu Trump.

  9. Vielen Dank für diese momentane Analyse.
    Trump macht zudem auf mich den Eindruck eines gewieften Täuschers. So bringt er den klar undenkbaren Guliani ins Spiel. Und während sich die medien und ziocons das Maul höhnisch darüber zerreissen, dass er Wahlverspechen breche, verhandelt er mit der richtigen Wahl. Bei Trump muss man noch viel mehr als bei anderen auf das achten, was man nicht sieht. Der Mann hat, ich glaube das zumindest kann man mal sagen, einen genauen Plan.

      1. Die Katastrophe von Palmyra?!

        Ich hatte schon am 09.12. und 10.12.2016 auf die IS-Gefahr und das „schwarze Szenario“ hingewiesen. Wie wir inzwischen wissen, haben die bei Kusseir mobilisierten Hisbollah-Einheiten das Schlachtfeld von Palmyra nicht mehr rechtzeitig erreicht. Warum auch immer.
        Die in der Nacht zum 11.12.2016 zugeführten IS-Verstärkungen (4.000 Kämpfer mit allem Drum und Dran lt. Sputnik) erreichten offenbar ohne größere Verluste den Raum Palmyra und erneuerten von Norden und Osten den Angriff.

        Anmerkung: Der IS verwendet offensichtlich für die Verlegung von Panzern und anderen Kettenfahrzeugen Tieflader und Faun-Zugmaschinen, wie ich sie aus dem Irak kenne (Transportgeschwindigkeit 80 km/h oder sogar noch schneller). Aus dem Raum Deir Ezzor über die Fernstraße benötigt man für den Transport nach Palmyra bei freier Strecke nachts 5 bis 6 Stunden!!
        Das nur mal als Faktum. Aber dennoch ist es deprimierend, dass die Anmarsch weitgehend unbemerkt und ungestört vor sich ging. Was für eine verpasste Gelegenheit!!

        Wie IS-Videos zeigen, haben die Angreifer inzwischen die Oase unter ihre Kontrolle gebracht und etliche Trophäen an Panzern, Fahrzeugen usw. erbeutet. Wer sich von den syrischen Soldaten nicht rechtzeitig zurückziehen konnte, ist vermutlich tot oder gefangen, um in den nächsten Tagen einen rituellen Tod zu erleiden.
        Weiter im Westen wird es demnächst eine neue Frontlinie geben.

        Aber nicht wegen der taktischen Niederlage von Palmyra habe ich Lenins Worte „Die Katastrophe von Perm“ auf Palmyra umgemünzt.
        Palmyra ist ein prestigeträchtiges Symbol des russischen Militäreinsatzes in Syrien, das u. a. auch für die Bewahrung des zivilisatorischen, kulturellen und geschichtlichen Erbes steht. Und dieses Symbol wird gerade eben zerstört!
        Die Katastrophe ist weniger militärischer Natur sondern mehr von kriegspsychologischer Bedeutung.

        Schon bei früheren Diskussionen hatten wir herausgearbeitet, wie wichtig die Dominanz der syrischen Streitkräfte und ihrer Verbündeten für die zahlreichen Versöhnungsabkommen ist. Geht diese Dominanz verloren – und sei es nur, dass die realen Dominanz-Ressourcen nicht als „gefühlte Dominanz“ im Denken des Syrer ankommen – dann kann sich das als schwerer Schlag für die bereits bestehenden oder neu in Verhandlung befindlichen Versöhnungsabkommen erweisen.
        In den wechselvollen Situationen neigen die Ältesten der Dorfgemeinschaften stets dazu, „die Fahne nach dem Wind zu hängen“, also dem vermeintlich Mächtigeren zu.

        Wie denkt man dort über eine Regierungsarmee, die eher zögerlich mit vielen Unterbrechungen wegen ausländischem Humanitätsgeschrei und Gnade-Rufen agiert, wobei sich Eindruck einstellt, dass sie die Terroristen gar doch davonkommen lassen und dadurch ihr Ziel nie erreichen wird?

        Wie denken die gleichen Leute über einen IS, der mit entschlossenen Angriffen (und diverser Unterstützung durch westliche Ressourcen) trotz gegnerischer Luftüberlegenheit sein taktisches Ziel erreicht? Enthält dieser Erfolg nicht die Botschaft an die „Versöhnungsbereiten“: „Seht Euch vor, wir kriegen Euch alle. Auch Russland kann Euch nicht retten!“

        Was da in Palmyra geschieht, ist folglich eine schwere Niederlage für das russische Prestige und für den gesamten Versöhnungsprozess in Syrien.
        Um dies kriegspsychologisch zu kontern, muss schnellstmöglich
        a) eine Bereinigung der Situation in Ost-Aleppo erfolgen,
        b) eine umfassende Kampagne zur Eliminierung der in Palmyra eingefallenen IS-Kräfte erfolgen.

        Wenn nicht, dann ….- Ich sage besser nichts mehr dazu!

        1. HPB

          Was Sie in Ihrem obigen Kommentar beschreiben/befürchten ist natürlich absolut richtig, keine Frage.

          Aber ich erlaube mir, ein bißchen über das tagesaktuelle hinauszudenken.

          Es geht unseren, hier auf dem Blog sogenannten Zionisten/Ziocons, nicht vorrangig darum, Gebiete/Länder endgültig zu 100% zu besitzen und zu beherrschen., siehe Irak oder Afghanistan.

          Ist natürlich ein schöner, sehr gern mitgenommener Nebeneffekt, wenn es denn klappt, siehe unser eigenes Land.

          Einzig und allein wichtig für unsere Freunde ist aber etwas ganz anderes.

          In den von Ihnen, aus den verschiedensten Gründen „ausersehenen“ Gebieten/Regionen/Ländern zum einen, teilweise über Jahrhunderte bestehende und funktionierende Strukturen in ihrem Sinne zu zerschlagen, um dort, sozusagen sich selbst ernährende Konfliktherde und Eiterbeulen zu erzeugen.

          Da ist es dann auch völlig egal, ob morgen Aleppo verloren geht, nehmen wir uns heute eben Palmyra, mit all seiner Symbolkraft, vor.

          Wir erinnern uns ja noch zu gern an die russischen Minensucher etc., die die Stadt nach ihrer Rückeroberung erst wieder begehbar machten.

          Oder an das einzigartige Konzert der Russen in der antiken „Arena“, das sie dort gaben, nachdem wir ein paar Monate vorher noch die perfekten HD-Videos sehen mussten, wie der IS an gleicher Stelle, die aufsteigenden, steinenernden Sitzreihen, mit dem Blut der massenhaft, auf bestialische weise Ermordeter, besudelte.

          Darum und nichts anderes sowie auf das es auf ewiglich andaure geht es Denen, werter HPD.

          Das und nichts anderes ist das eigentliche Ziel.
          Mehr braucht es einfach nicht um nach dem ewigen Grundsatz, „Teile und Herrsche“ seine eigentlichen Ziele zu erreichen.

          Zerstörung des altbewährten, über Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende gewachsenem, das ewige Spiel, bewahre was sich als gut und sinnvoll und verwerfe was sich als schlecht und zersetzend erwiesen hat, wird durch bewußt erzeugten gegenseitigen Hass, ach so neue und progressive Gesellschaftsnormen, bewußt zersetzt.

          Hauptsache die Syrer, Iraker, Moslems oder wer sonst auch immer, schlagen sich möglichst effektiv und über einen möglichst langen Zeitraum gegenseitig die Köpfe ein.

          Selbst wenn, lassen wir uns den Gedanken einfach weiterspinnen, der Irak und Syrien vom IS und als den „moderaten“ Terroristen bezeichneten befreit sein sollte, wie ginge es dann eigentlich weiter?

          Der nicht unerhebliche Rest von denen müsste ja irgendwo hin.

          Weitaus klügere Menschen als ich geben Ihnen heute schon die Antwort.

          Wenn sich hier nicht radikal/revolutionär bald etwas ändern sollte, worauf man mit einer gewissen Berechtigung hoffen kann, werden die als „Verfolgte und Schutzbedürftige“ in Europa, also bei uns, aufschlagen.

          Womit sich dann auch das Thema, welche „Ortvorsteher“ in syrischen oder sonstigen nahöstlichen/arabischen Gebieten denn, je nach Windrichtung, ihre Loyalität erweisen oder auch nicht, erübrigt haben dürften.

          Will ja jetzt nicht gemein oder gar provokativ sein, aber sollte sich nicht in baldiger Zukunft hier in unserem Land etwas ganz gewaltig ändern, was meinen Sie, nach welchen Maßstäben Ihr „Ortsvorsteher“ denn seine weiteren Loyalitäten ausrichten wird?

          Vielleicht so wie heute schon, nur noch etwas extremer/radikaler…?

        2. HPB

          Sorry, arbeite und kommentiere gerade gleichzeitig/multitaskingmässig…

          Ich vergass, siehe Sputnik heutigen morgen.

          „Das russische Aussöhnungszentrum in Syrien führte an, dass der IS mehr als 4000 Kämpfer samt Panzertechnik aus Rakka und Deirez-Zor nach Palmyra verlegt habe. Diese Kämpfer wären zuvor aus dem irakischen Mossul dorthin gekommen.“

          Mehr: https://de.sputniknews.com/zeitungen/20161212313720976-daesh-erobert-palmyra-zurueck/

          Äh…, war da nicht was…(?), v.wg. die 7. US-Kavallerie + unterpriviligierter einheimischer Hilfstruppen erobert seit 1 oder 2 Monaten in heldenhaftestem Kampf, ungefähr 73,27 Meter pro Tag, gestartet ca. 50 – 70 Kilometer vor Mossul,
          „die heilige Stadt“ zurück.

          Exkurs:

          Also da waren die Sowjet-Russen nach dem Fall von Stalingrad, (den ich aus persönlicher Sicht, gesehen aus dem Kontext der damaligen Zeit, im übrigen sehr bedaure, dies aber nur so am Rande), doch um Klassen besser.

          +/- 3 Kilometer am Tag bis Stadtzentrum Berlin, seit Anfang 1943.
          (Können auch 2, 4, oder 5 Kilometer gewesen sein, soll doch bitte hier jeder selbst sein Google-Earth bemühen.)

          Und das sogar, als sie in der letzten großen Schlacht vor Berlin, bei den Seelower Höhen, direkt hinter der Oder, trotz geradezu ins absurde grenzender, vielfachster Überlegenheit der Sowjet-Russen, wohlgemerkt bei absolut allen Waffengattungen, gegen irgendwelche und schlechstausgestatteter Restbestände der deutschen Wehrmacht, zig-tausende Leute verloren, im Verhältnis 1:3, 1:5 oder was weiß ich…, googelt doch selber, von mir aus auch auf dem deutschen Wikiblödia.

          Die Seelower Höhen sind übrigens nur ein „Gebirge“ im Raum Frankfurt/Oder – Küstrin, die abseits des mitteldeutschen Flachlandes bestensfalls als „kleinstmögliche Erderhebungen“ eingeordnet werden würden.
          (Man vergesse in diesem Zusammenhang bitte auch nicht, die damaligen deutschen Kampfflieger-Piloten, die sich FREIWILLIG, kann man übrigens alles „googeln“, naja, vielleicht nicht mit google.de, zu so einer Art Kamikaze-Angriffen auf die Oder-Brücken bereiterklärten und dies auch, LEIDER mit wenig Erfolg, (Ponton-Brücken waren auch zur damaligen Zeit recht sehr schnell gebaut), was absehbar war, unter Verlust Ihres eigenen, sehr jungen Leben, in die Tat umsetzten.)
          Aber immerhin haben sie 10.000’nden deutschen Flüchtlingen aus den Ostgebieten noch ein paar wenige Tage gegeben, heim ins sowieso verlorene Reich zu flüchten.

          Deutsche Helden sollte/muss man erschlagen, wie es ein Ex-Aussenminister unsereres BESTEN, all jemals existierenden Deutschlands, vor vielen Jahren meinte?

          (Nur mal so persönlich angemerkt.
          Abgesehen von den weltweiten medizinischen Fortschritten der letzten paar hundert Jahre, scheisse ich mittlerweile auf dieses allbeste Deutschland.)

          Dann sehen wir uns bitte doch einmal bitte an, was dieses Schwein, äh…, unser werter, hoch geachteter Ex-Außenminister, wohl heute wohnhaft in den USA, heute so meint, gefunden heute auf locus-online:

          http://www.focus.de/politik/videos/ex-aussenminister-joschka-fischer-westliche-welt-wird-vor-unseren-augen-versinken_id_6329554.html

          Tja Leute, mit „dem Westen“ meint er Euch Scheiss Deutsche, die ihr Euch bald von all euren mühsam erarbeiteten „Wohlstand“ trennen dürft.

          Wie sagte das Schwein schon vor vielen, vielen Jahren?

          „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

          Exkurs Ende.

          Naja, kleines Maleur nebenbei auch mal vergessen, v.wg. die Luftwaffe der 7. Kavallerie hat mal eben, ups…, sorry…, war ein Versehen, isn’t it?… 90 Tote bei den „verbündeten“ irakischen Regierungstruppen verursacht.
          Erinnert uns das an etwas?

          Und siehe da, der IS zieht mal eben ein paar tausend Mann aus Mossul ab.

          Naja, wer hat, der hat eben eben… :-).

        3. Update 12.12.2016 – gegen 16:30

          Eine noch größere Dimension des IS-Vormarsches zeichnet sich ab!! (Siehe MilitaryMaps)

          Zunächst hat die entlang der Hauptstrasse von Ost nach West operierende Angiffsgruppierung Basa Muhajarah nördlich der Straße unter Kontrolle gebracht. Schneidet sie als nächstes die Hauptstraße auf gleicher Höhe ab, dann wären bereits etwa 40 Prozent der Entfernung von Palmyra bis Homs zurückgelegt und die an der Strecke noch befindlichen Verteidiger von Hilfe abgeschnitten.

          Zudem scheint noch eine zweite IS-Stoßgruppe nördlich in der Wüste im Anmarsch zu sein, deren Stoß auf Salamiyya nordöstlich von Homs und auf das nördlich der Stadt befindliche Terroristengebiet zielt.
          Es ist nicht auszuschließen, dass Pamyra nur ein taktisches, aber symbolträchtiges Ziel der gesamten IS-Operation ist. Durch den überraschenden Erfolg rückt jetzt die Provinzhauptstadt Homs in den Fokus.

          Wenn die SAA nicht bis morgen den Terroristen-Kessel in Aleppo fertig kocht und Kräfte frei bekommt, sehe ich enorme Schwierigkeiten für Syrien und Russland herauf ziehen. Vergeudete Zeit und mangelhafte militärische Aufklärung können böse Folgen haben!

  10. Wenn man unter Dauerberieselung der bundesdeutschen Lügenmedien steht verliert man leicht den Überblick. Solange die Maulhuren gegen Trump hetzen ist alles in Ordnung. Die Merkelregierung hält ja schon das Maul, da kommt nichts Negatives mehr über Trump, da geht schon die Angst um und das Bedauern ob der voreiligen Äußerungen.

  11. Das gute An Trump ist, das er mit der etablierten Denkweise und Sprache Mauern einreißt. Das Schlechte ist, das es als Revolution angesehen wird. Zu groß ist wohl die Bequemlichkeit sich es nicht mit seiner Umwelt zu verscherzen. Trumps Verhaltensweise sollte, was Denkverbote angeht, Standard sein.
    Neuer Aussenminister soll wohl CEO von ExxonMobile werden.

    @FH.
    Deutschland zuerst, kein Problem. Nehmen sie die Griechenlandkrise, Souveräne Schuldenkrise, etc. Kein Land profitiert davon wie Deutschland. Unsere Armee in der Welt. Warum auch nicht, ohne den Ami müssten wir uns selbst um die Versorgungssicherheit der Industrie kümmern. Deutschland agiert halt aus der zweiten Reihe und schickt im Falle eines militärischen Eingreifens in Afrika zuerst noch die Fremdenlegion vor. Ohne den großen „Bruder“ müsste Deutschland wirklich ‚Deutschland zuerst“ Politik betreiben. Das wird ihnen, so glaube ich, noch viel weniger gefallen.

    1. Eben dieser CEO von exxon hat übrigens *offen und unverhohlen* gesagt, dass obama sich seine Sanktionen wo hin schieben kann und dass er/exxon drauf scheisst und weiter macht mit den Russen.

      1. Bin zugegebener Maßen überrascht das er ein CEO und auch noch von ExxonMobile hat loseisen können. Das lässt tief blicken.
        Wenigstens spricht er das aus, was schon seit dem Anfang der Sanktionen der Realität entspricht.

      2. @ Russophilus

        Russische Kommentatoren amüsieren sich heute ganzen Tag, da der besagte CEO von Exxon…
        2012 höchstpersönlich von Putin mit dem hohen russischen „Orden der Freundschaft“ ausgezeichnet wurde. Als Anerkennung ihn als freundlichen und fairen Handelspartner.
        Alle betrachten es – gerade wegen der letzten hässlichen Zuckungen der aktuellen Regierung – als Trumps ausgestreckte Hand.

  12. Bin ich hier auf „Dies und Das“ oder geht es nur um Trump?

    @Russophilus
    Mich interessiert sehr, was eigentlich mit Assange ist. Kann hier irgendwer etwas sinnvolles dazu sagen? Was sagen die russ. Geheimdienst. Die müssten es doch wissen.

  13. Die kanadische Journalistin Eva Bartlett deckt die Lügen der weltweiten Mainstreammedien über Syrien während einer UN Pressekonferenz am 09.12.2016 auf. Das Video ist leider auf Englisch, aber sehr sehenswert. Eva Barlett war in den letzten Monaten mehrmals vor Ort in Syrien und ist damit Augenzeugin.

    https://www.youtube.com/watch?v=TjHniRRgOao

  14. @ Nionde
    Auf Sputnik war heute, leider ebenfalls nur auf Englisch folgendes zu Barlett zu lesen:
    Kanadische Journalistin entlarvt die westliche „Erzählung“ zu Syrien:
    Das in Coventry (UK) befindliche „Syrische Beobachtungszentrum für Menschenrechte“ (SOHR) besteht aus EINEM Mann. Es stützt sich auf die „Weißhelme“, die 2013 gegründet wurden und sich schon des öfteren durch ihre Fake-Bilder eöbst kompromittiert haben, z.B. indem sie verletzte Kinder mehrfach in verschiedenen Situationen zeigten und damit die „Verbrechen“ der syrischen Armee vorführen wollten. Im angegebenen Link unten sind diese verschiedenen Bilder derselben Kinder dokumentiert.

    https://sputniknews.com/middleeast/201612111048424532-eva-bartlett-press-conference-syria/

  15. Trump wird wohl als Leiter der Umweltschutzbehörde, US Environmental Protection Agency (EPA), Scott Pruitt nominieren. Dieser ist, in seiner bisherigen Funktion, Generalstaatsanwalt des Staates Oklahoma.
    Das ein Jurist den Posten bekleidet ist nicht ungewöhnlich (Comey-FBI), denn der Klimawandel ist zu einer Religion ausgeartet und wer das Rad in einer andere Richtung bewegen will, braucht Juristischen Beistand.

  16. === WARNUNG ===

    Es verdichten sich Hinweise darauf, dass Trump mit allen Mitteln, notfalls auch durch Liquidation am Einzug ins weisse Haus gehindert werden soll.

    Hierzu muss man einige Hintergründe verstehen.

    Der Vorwurf, Trump sei Putins Mann und durch Manipulationen des Kreml zum kommenden Präsidenten geworden, klingt zunächst lächerlich und unsinnig, „typisch schwachsinnige amis“.

    Allerdings hat das Ganze durchaus System. Dabei gibt es zwei Komplexe. Zunächst den offensichtlichen, Trumps Präsidentschaft zu verhindern. Dazu kommt aber auch noch die Frage, wer denn regieren soll. Diese Frage wird naturgemäß unterschiedlich beantwortet. Die von den zio-cons nach clintons Niederlage bevorzugte Antwort lautet obama.

    Der Weg dahin ist allerdings schmal. Die Ermordung Trumps reicht dazu nicht; diese würde nur Pence ins weisse haus bringen und auch nichts an den für die zio-cons unerfreulichen Verhältnissen in beiden Häusern ändern.

    Würde Trump allerdings im Zuge einer gewaltigen, natürlich von den zio-cons losgetretenen Empörungswelle ermordet, weil er (angeblich) ein Agent einer fremden Macht ist, dann ließen sich alle Ergebnisse der Wahlen wegwischen und, besser noch (in deren Sinne), man könnte sich als gezwungen erklären, einfach obama weiter regieren zu lassen. Zugleich hätte man einen wunderbaren Vorwand, eine große Säuberungsaktion zu veranstalten, die gewährleistet, dass in beiden politischen Lagern nur noch zio-cons sind.

    Das Problem ist dabei nicht die Ermordung Trumps als solche, sondern die Schaffung eines Kontexts, der a) einen Bürgerkrieg vermeidet und b) einen legal halbwegs passablen Vorwand für eine weitere Amtszeit von obama.
    Das ist es, woran gearbeitet wird und das ist es auch, warum man die aktuelle Schmutzwelle gegen Trump aufbaut.

    Das Ganze ist übrigens keineswegs überraschend; es ist offensichtlich, dass das Trump Team sich darauf vorbereitet hat. Die frühe Ernennung wie auch die hohe und zentrale Position von General Flynn z.B. spricht eine deutliche Sprache.

    Dennoch ist die Lage sehr ernst und Trump ist sehr ernsthaft gefährdet. Immerhin, das ist inzwischen deutlich, meint er es erschreckend (für die zio-cons) ernst und plant ganz offensichtlich, wesentliche Kernstrukturen der zio-cons, insb. die cia, aufzuräumen und erheblich umzugestalten.

    Und machen wir uns nichts vor; lag die Hoffnung all der zio-con ratten und köter wie z.B. merkel zunächst in der Wahl von killary clinton, so liegt sie nun in der Ausschaltung Trumps. Absolute Sicherheit gibt es nicht, nicht einmal für den Präsidenten und erst recht nicht für einen, der noch nicht einmal im weissen Haus sitzt.

    Aber es gibt auch Positives. Leute wie Flynn sitzen nicht nur herum und geben Interviews. Man kann mit Zuversicht davon ausgehen, dass bereits fertige und taugliche Pläne in der Schublade liegen für den Fall des Falles.

    1. Russophilus

      Wenn das alles so ist wie Sie es beschreiben, dann werte ich dies als wundervolle Nachrichten.

      Denn es würde bedeuten, das auch „von höcheren Ortes“ aus gesehen, Trump beileibe kein Schaumschläger oder Held der leeren Worte ist, sondern das sich wirklich substanzielles während seiner Präsidentschaft ändern würde.
      Nicht nur in Bezug auf Russland.

      Naja, das Problem das er es erstmal wirklich zum Präsidenten werden muss und über eine längere Zeit dieses Amt wirksam bekleiden kann, ist damit schlechterdings nicht aus der Welt.

      Interessante Ausführungen zu zum Thema Trump hält übrigens Alexander Wagandt in den aktuellen Tagesenergien 97.
      Die Sache mit der Fraktionierung der amerikanischen Machtelite scheint sich wohl mittlerweile rumgesprochen zu haben… :-), wobei ich allerdings stark bis sehr stark davon ausgehe, das Hr. Wagandt nicht bei Ihnen abgekupfert hat.

      http://bewusst.tv/tagesenergie-97/

      (Ab 1:15:00 zu Trump + ab 1:20:00 eine kleine Nachlese zur Österreichwahl.)

    2. Dazu der Seher Alois Irlmaier:

      »Amerika wird einen schwarzen Präsidenten bekommen.
      Der wird ermordet werden.
      Dann beginnt der Dritte Weltkrieg.«

      Vielleicht hat er nur etwas verschwommen gesehen.

  17. “ Ich bin einigermaßen überrascht über die zunehmend auftauchenden negativen bis erbosten Kommentare über Trump. “
    ich denke ein grossteil dieser kommentare ist dem mangel an bildung und hintergrundwissen zuzuschreiben.
    man darf nicht vergessen was aus dem bildungssystem in den letzten jahren gemacht wurde. auch die rolle der medien sollte man immer im hinterkopf behalten.

    1. Apropos Bildungswesen.

      Der Deutsche Lehrerverband beklagt eine „Inflation“ guter Schul- und Abiturnoten. Allein in Berlin habe sich die Zahl der Abiturzeugnisse mit einem Notendurchschnitt von 1,0 innerhalb von zehn Jahren vervierzehnfacht.

      Guckst Du hier:
      http://www.focus.de/familie/schule/schule-lehrer-klagen-ueber-noten-inflation-beim-abitur_id_6327470.html

      Vielleicht ist durch diese schon rein numerische Explosion der Hochbegabten- und Gebildeten auch u.a. auch folgendes zu erklären?

      Deutschland nahm dieses Jahr mehr Asylanträge an – als die ganze übrige Welt zusammen.
      Neueste Zahlen des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge): 2016 hat Deutschland bislang ganz allein mehr Asylanträge angenommen als die ganze übrige Menschheit zusammen.

      Rede in der Hamburger Bürgerschaft:

      https://www.youtube.com/watch?v=7-eTdn26OYw

      Leute, das ganze Gerede von Ziocons, NWO und dunklen Mächten mit noch dunkleren Plänen so ist doch völliger Quatsch.

      Es hat sich einfach bei uns jemand ein wenig verrechnet oder um ein paar Vorkommasstellen vertan und keinem fällt’s auf…

      1. Ein Mathelehrer für die Abiturstufe musste schon vor 25 Jahren ganz erheblich weniger Mathe lernen und können als ein Diplomphysiker im *Neben*fach.

        Heute muss man wohl froh sein, wenn Mathelehrer Grundlagen der Algebra beherrschen und Abiturienten produzieren, die mithilfe eines smartphones multiplizieren können …

        (Nein, das ist kein Scherz. Ich habe selbst jemanden durchs pädidiotie Staatsexamen „getragen“; da war z.B., ich erinnere das noch gut, das Verstehen, was eine Primzahl ist, äusserst schwierig zu erzeugen).

        Dass es demnächst nur noch eine Note gibt, nämlich eine 1 für alle, wird alleine schon deshalb zweckmäßig sein, weil viele Schüler sehr verwirrt würden, wenn sie erführen, dass es mehrere Zahlen gibt. Selbstverständlich kriegen die „flüchtlinge“, äh, „facharbeiter“ ihr Zeugnis auf arabisch – natürlich ohne Prüfung; wie ja schon bei den Papieren in den Behörden.

          1. Wer den hören mag, der mag das tun. Ich brauche nichts mehr über Lehrer hören; ich habe mehr als reichlich Kenntnis und Erfahrung zu dem Thema.
            Übrigens: mdr? Warum nicht gleich bild …

            1. Kann mich gar nicht beruhigen. Muss noch was zu den Schullehrer -Idioten sagen. Eure Eins wird abgeschafft.Ab heute seit ihr Nullen, auch d er doch euch so unterstützende Numerus Clausus wird abgeschafft. Es wird nur noch Kompetenzzentren geben. Rechenaufgabe. 800 Studierende gibt es, 150 kommen weiter. Bingo. Der Rest wiederholt oder ist orientierungslos. Genau ihr Lehrer lasst unsere Kinder ins Messer laufen. Kann mich gar nicht mehr beruhigen, da unsere Kinder mindestens 12 Jahre in euren Scheisshänden sind.

              1. Zu meiner Schulzeit waren ausländische Schüler die Ausnahme. Diese bemühten sich aber, Deutsch zu lernen und fehlenden Stoff bei Schulkameraden anchzuholen. Diejenigen, die nicht mithalten konnten, wurden in eine niedreigere Klasse versetzt, die ihren Kenntnissen entsprachen.
                Bei meinen Kindern war es umgekehrt. Von 26 Schülern waren 2 (zwei) von 26, die Deutsch als Muttersprache hatten. Die Lehrer meinten, sie könnten keine Rücksicht auf Minderheiten nehmen und den Lehrplan dem Klassen durchschnitt anpassen.
                Wir zogen aufs Land. Unsere 3 Kinder mussten die Klasse wiederholen, da sie dermaßen weit vom geforderten Leistungsstand entfernt waren und diesen trotz aller Bemühungen nicht aufholen konnten.
                Ich selbst habe Mittlere Reife in BW gemacht. Über die BW-Fachschule in München habe ich die Fachhochschulreife nachgeholt, ca.12 Jahre danach, nach Abitur-Prüfungen Bayern.
                Ohne zu lernen wurde ich Klassenbester (OK, ich habe dadurch gelernt, dass mich Kameraden ständig gefragt haben und der Schnitt war auch nicht 1,0, aber die 1 vor dem Komma habe ich geschafft). Zum allgemeinen Abitur hat mir nur die 2. Fremdsprache gefehlt.
                Wenn das bayrische Abitur das schwerste sein soll, wie sieht es dann erst in anderen Bundesländern aus?
                Als Vater, der sich oft genug über unfähige Lehrer geärgert hat, möchte ich hier aber auch die Lehrer an der BW-Fachschule loben. Mathelehrer war ein pensionierter SD A.D., fast 80 Jahre alt, der noch 2 Klassen unterrichtet hat, um geistig fit zu bleiben. Er wohnte irgendwo auf dem Land kam nach München, um den Unterricht zu halten, übernachtete bei Freunden und hielt am fogenden Tag die restlichen Stunden. Für uns #Schüler waren diese Tage immer ein Höhepunkt, da dieser Lehrer Mathematik verständlich und mit praktischen Beispielen vermitteln konnte. Auch wich er keiner Frage aus, sondern erklärte immer mit bildlichen Beispielen.
                Solche Lehrer hatte ich in ähnlicher Form auch während meiner ’normalen‘ Schulzeit. Diese sind jedoch damals schon überall ‚angestoßen‘, da sie Wissen und keine Dogmen vermitteln wollten.
                Diese Art Lehrer sind heute leider (fast) nicht mehr zu finden.
                Die Erfahrung, die ich mit den Lehrern meiner Kinder gemacht habe, nicht nur ich, auch fast alle anderen Eltern, ist die, dass alle Probleme auf das Elternhaus abgeschoben werden, da Lehrer unfehlbar sind. Ist auch einfacher, die Gründe, dass die Kinder den Lehrstoff nicht verstehen, bei anderen zu suchen.
                Bei einem Sohn kam dann noch Mobbing (durch Einheimische) hinzu. Die Reaktion der Schulleitung war, dass man dagegen nichts unternehmen könne, da man sonst den mobbenden Kindern die Zukunft verbauen würde!?! Nach Anzeige bei der Polizei wurden wir aus demselben Grund aufgefordert, die Anzeige zurückzuziehen.
                Täterschutz vor Opferschutz??? Und wir werden durch Androhung von Zwangs{maas|mass}nahmen gezwungen, unsere Kinder weiterhin in diese Schulen zu schicken.
                Ist jetzt schon ein paar Jahre her. Aber mit den (Schein)Asylanten hat sich die Situation sicherlich nicht verbessert.
                Ich denke, aus der Dorfgemeinschaft können einige zur aktuellen Situation berichten.

                Gruß Mirakulix

                1. Mirakulix
                  Zwangsmaasnahmen … – Das hat man davon, wenn man *unwissentlich* seine Kinder beim staat durch die Geburtsurkunde als „Sicherungsobligation für die Staatsschulden“ REGIStriert und somit alle Rechte abtritt… Ich habe das Schulthema aus ähnlichen Gründen wie Sie auch mittlerweile argwöhnisch unter strenger Beobachtung…. Sie können sich und Ihre Kinder im System positionieren: Z. B. durch einen Staatsangehörigkeitsausweis….

                  Lassen Sie sich immer alles schön schriftlich von denen geben. Die haften ALLE mit ihrem Eigentum bis in die 3. Generation… Keine Staatshaftung mehr… Bringen Sie denen immer „unbedarft“, als freundlichen Hinweis einen Ausdruck hiervon mit: https://beamten-infoportal.de/versicherungen/diensthaftpflichtversicherung/

                  1. Mit Verlaub, Wu Ming, dieser Link offenbart nicht mehr als gefährliches Halbwissen.

                    Richtig ist, dass Bundesbeamtengesetz (BBG) und Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) tatsächlich ausdrücklich die Haftung von Beamten regeln. Der richtige Paragraph im BBG ist allerdings der § 63 (nicht wie angegeben 78).
                    Falsch ist auch, dass Arbeiter und Angestellte des öffentlichen Dienstes wie Beamte haften. Allenfalls können diese von ihrem Dienstherren/Arbeitgeber unter bestimmten Voraussetzungen in Regress genommen werden.
                    Für alle öffentlichen Amtsträger (z.B. auch Notare) gilt außerdem Art. 34 Grundgesetz (GG).
                    Das überaus schwierige bei Schadenersatzforderungen: Der Betroffene muss nicht nur den Schaden sondern auch die schuldhafte Rechtsverletzung sowie den kausalen Zusammenhang zwischen beidem beweisen.

                    1. Mal eine ganz praktische Erfahrung: Ich habe habe mal weit über 10.000 Mark verloren, weil Beamte extrem schlampig und pflichtvergessen gearbeitet haben.

                      Ergebnis: Vertuschen, Decken um jeden Preis, Leugnen, Mauern.

          2. Das Schulsystem wird genauso verflacht, wie alles andere auch. Ich bin natürlich ein Verschwörungstheoretiker, aber das preussische Schulsystem war über etliche Jahre der Exportschlager. Das ist vorbei. Euer Einserabitur ist vorbei.Kastriert bis zu , alles bekommen eine Eins. Kann das Lehrergeheul nicht mehr hören. Ihr seit die grösste Beamtenschande, die es gibt. Ihr wart mal Diener des Volkes, jetzt seit ihr Diener eurer Pension. Dienen, dienen und jaulen, wegen eurer EINS. Ihr jauelt nur, weil euch eure EINS aus den Händen genommen wurde, also machtlos. Dafür geht es ab in die Privatschulen und in die Privatuniversitäten, wer das Geld dafür hat. Genau ihr Lehrer, die ihr diesen Beruf für eure Pension ergriffen habt, und ich kann das gleich auf die Universitäten erweitern, genau ihr seit der Untergang. Genau ihr schafft in meinem Land brasilianische Zustände.

            1. @Stubido,
              am 13.12. um 11:36 im Bericht vom 10.12 „Sachartschenkos- „Fürstentümer“ habe ich Ihre Frage bezüglich N.N. beantwortet. Schauen Sie sich bitte es an.
              – Diesbezüglich des Schulsystems und der Lehrer kann ich als ehem. Mathematiklehrerin mit 20-jähriger Berufserfahrung folgendes sagen: Es ist nicht nur die Schuld von den Lehrern an dem ganzen Schock im Schulwesen. Es kommt schon einiges zusammen.
              – In dem wichtigen Unterrichtsfach – Mathematik tun sich die Schüler schwer. Während osteuropäische Länder wie Ungar, Tschechien oder Slowenien – ganz abgesehen von Russland als großer Schachspieler – Nation – teils riesige Fortschritte machten, rutschte Deutschland nun unter das Test-Level der EU und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) auf Platz 24.
              Ich wollte auch hier in Deutschland in meinem Beruf arbeiten, da ich viel Wissen hatte und eine große pädagogische Erfahrung. Meine Schüler studierten nicht nur an den Eliten-Unis in Russland, sondern auch hier, mit von mir beigebrachten Wissen.
              Nun haben die Behörden damals meinen Antrag abgelehnt, mit der Begründung, ich solle einen PC-Kurs machen. Dann habe ich aber hier privaten Unterricht in Mathe erteilt. Alle diese Schüler kamen in der Schule gut zurecht.
              Schade, dass es so schlimm in den Schulen mit der Mathematik steht.

              1. In der Tat. Als Nation, die ihr Geld notwendig weitgehend mit Veredelung/Technik verdienen muss, werden als Land verarmen und die Chancen auf eine bessere Zukunft aufgeben, wenn wir nicht schleunigst wieder Mathe auf gutem Niveau vermitteln.

                Übrigens wundert mich Ihr persönliches Schicksal (hier in de) keineswegs. Ich weiss auch von einigen (beklagenswert wenigen) anderen Fällen, dass man in diesem Land als „Lehrer“ die besten Chancen hat, wenn man unfähig und blöde aber bückwillig ist und bereit, gender-Schwachsinn für wichtig aber Mathe für nachrangig zu halten.

                Ich kann nur allen mit noch kleineren Kindern raten, die russisch lernen zu lassen und sie später nach Russland zum Studieren zu schicken.

      2. “ . . . . beklagt eine „Inflation“ guter Schul- und Abiturnoten. Allein in Berlin habe sich die Zahl der Abiturzeugnisse mit einem Notendurchschnitt von 1,0 innerhalb von zehn Jahren vervierzehnfacht. . . . “
        allerdings wurde das nicht durch „höchstleistungen“ des gendergagablaaaa bildungssystems erreicht sondern indem man kontinuierlich die anforderungen und damit das niveau gesenkt hat.

        1. Und hätten sie jetzt alle das Interview angehört, dann wüssten sie, dass der Lehrerverband strikt gegen die politischen Machenschaften aus Berlin im Schulsystem sind.

          @ Russophilus

          nicht alles was aus dem ÖR ist Mist. Man sollte schon noch Differenzieren. Ebenso ist nicht alles was aus den Alternativen kommt Gold.

  18. Und was muss ich sonst noch so bei meiner täglichen Morgenlektüre ertragen/erdulden?

    Jetzt haben sogar unsere äh…, polnischen Freunde, die besseren Videoauswertungsprogramme, wie Michael Klonovsky zwingend nachweisen kann.
    (Und ich Blöd dachte immer, das unsere jungen Hochbegabten und Gebildeten immer so gerne „was mit Medien“ machen würden…)

    „Apropos Attacke, zum zweiten: Während der Berliner U-Bahn-Treter und seine fidelen Freunde auf den Fahnungsaufrufen hierzulande bemerkenswert schwer erkennbar sind, lässt diese polnische Webseite keine Fragen offen, auch was den mutmaßlichen Migrahi der Lausbuben anbelangt.“

    http://vod.gazetapolska.pl/14493-berlin-imigrant-zaatakowal-kobiete-wideo

    Langsam wird mir Angst und Bange.
    Hat man mir doch früher erklärt, das Deutschland ein Land ohne Rohstoffe und auch sonst nichts ist.
    Entscheidend wäre daher für die Zukunft unsere guten Ingenieure, Techniker, Facharbeiter und Handwerker, eben unsere Innovationsfähigkeiten und Produktivitätsvorteile.
    Die gute Bildung ganz allgemein und sowieso.

    Ganz so, wie es auch schon früher immer war.

    Gibt’s denn so rein garnichts mehr, wo wir noch Weltspitze sind?

    Ach ja, Puh…, eines haben wir ja noch, wo wir Weltspitze sind…

  19. Spruch zum „Einrahmen“, wie man bei uns sagt.

    Trump vs. CIA
    „Ich bin eine kluge Person“, erklärte er. „Man muss mir nicht jeden Tag dieselbe Sache in denselben Worten die
    nächsten acht Jahre vortragen.“

    http://www.app.handelsblatt.com/politik/us-wahl-2016/donald-trump-taegliche-cia-lageberichte-ueberfluessig/14964542.html?mwl=ok

    Hoffe Trump hat sich guten Schutz besorgt. Acht Jahre ist eine klare Ansage.

    Und hier ein paar Hintergründe zur Arbeit der Globalisten besonders seit 2005. Man merke sich Peter Sutherland.

    http://zuerst.de/2016/11/23/migranten-als-rammbock/

    Ich denke in Bezug auf Merkel und Teilen der EU irrt sie. Ich glaube eher, dass weniger sichtbar daran gearbeitet wird sich den Globalisten-Interessen in dieser (Deutschland und Europazerstörerischen) Form zu entziehen. Natürlich ohne die eigenen Eliten zu benachteiligen, welche sich sicherlich über neue Fachkräfte freuen – nur eben nicht zu viele. Am Ende des Artikels lenkt F. Beck da auch etwas ein.

    Schön wie sie den Linken den Spiegel vorhält (ungefähr ..“Welcome-Sünde, welche denen wohl das Genick bricht“) und dabei (wie viele hier menschlich und bodenständig) denkt. Eine Haltung mit der ich mich klar identifizieren kann.

    Guten Wochenstart!

    1. @ Lausitzerin

      Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster hinaus.

      1. Trump WIRD 8 Jahre im Weißen Haus verbringen.

      2. Putin und Trump werden gemeinsam Syrien aufräumen.

      3. Trump zieht seine Soldaten aus Europa ab.

      4. Die Türkei wird auseinanderbrechen.

      5. Weitere Teile der Ukraine werden zu Rußland gehören.

      6. Rußland wird Militärbasen in einigen Staaten Europas errichten.

      1. @sloga
        Ich denke, dass Sie das richtig sehen. Aber dass es ein sehr schwieriger und schmerzhafter Weg sein wird, mit mäandernden Umwegen. Dass es in den usppa mit einiger Wahrscheinlichkeit zu grossen Unruhen, vielleicht gar kriegsähnlichen Wirren kommen wird. Und was in eu-ropa geschehen wird, wenn Trump mit seiner Truppe in den usppa aufzuräumen beginnt, haben wir noch nicht mal angedacht.
        Eine ziocon-Regierung in D, F und weiteren Staaten ohne Rückendeckung aus Übersee wird so ziemlich alles zu verlieren haben und alle Brücken hinter sich abreissen. Mit dem Rücken zur Wand stehen.
        Die bereits in Diskussion erhobene Zensur des Internet wird nur ein Anfang sein. Haben wir hier in eu-ropa eine den usppa vergleichbare Patriotenfraktion mit Macht? Ich sehe diese nirgends, wobei ich hoffe, dass ich mich irre. Zudem droht eine Finanzkrise, die sich gewaschen hat. Und gleichzeitig findet ein mehr oder weniger offener Wirtschaftskrieg usspa versus eu-ropa statt, der jederzeit weiter eskalieren kann. Und Trump wird ganz sicher nicht zuerst an das Wohl eu-ropas denken.
        2017 könnte sehr hart werden.

        1. @ Politicus

          Keine Angst, falls es Deutschland überhaupt betrifft, so nur partiell.

          Ich sage es offen. Sollte Trump nicht unmittelbar nach seiner Angelobung den Turbo einschalten (Sanktionen aufheben etc.), wäre es eine Riesenenttäuschung.

          1. Ich denke das Trump ein ganz anderes Kaliber ist als der starkpigmentierte im White House.
            Für mich der schlimmste in der US Geschichte!

              1. Och Das! Schrecken wurde gewählt. Tiefe ist reine Empfindungssache. Aber die Richtung ist klar. Es wird weh tun. Hoffnung, was ist das…

  20. Erschreckend diese U-Bahn Attacke. Die arme Frau hätte sterben können. Diese dreckigen Hurensöhne würden sie in Russland totprügeln, hier werden sie, wenn man sie erwischt, auf Bewährung freikommen. Tief ist diese SchwuchtelBRD gesunken.

    1. Ein Unternehmer im Sicherheitsbereich hat jetzt 2.000 Euro Kopfgeld für die Arschlöcher ausgelobt. Das gefällt. Ich hoffe der kriegt jetzt nicht auch noch eine Anzeige von der diktatura wegen Verhetzung oder so was…

  21. Dank & Anerkennung an den Russenfreund für diese interessanten Ausführungen zur Sache Trump und Hintergründe.
    Auch wichtig dahingehend, damit der eine oder andere „Hoffnungssuchende“ in dieser verrückten Zeit nicht auf der Illusion hocken bleibt, dass The Donald ein lupenreiner Messias ist. Unterm Strich bleibt v.a.: Besser Trump als diese Killary-Tussi i.A. der Globalisten. Da würde ich noch mitgehen, bis auf weiteres und bis zur Stunde des besseren Wissens…

    Und darauf folgend die Warnung, dass es bis zum Tag der Angelobung doch anders kommen könnte. Dies wird von einigen Stellen (Nostradamus-Verstehern und anderen Zeitgenossen mit besonderem Blickwinkel) vermehrt geäußert im Netz… Ich habe da auch einige Befürchtungen, denn allzu viele der üblichen Verdächtigen (derzeit auf dem loser-track) haben hier allzu viel zu verlieren.
    In diesem Fall muss dann wohl nicht mehr theoretisiert werden über eine Causa „Civil War in USA“.
    Möge es der Welt erspart bleiben.

  22. Na jetzt kommt Schwung in die Kiste.
    Die CSU fordert, Falschmeldungen unter Strafe zu stellen!

    Nicht bekannt ist, wer bestimmt, was Falsch oder Richtig ist.

    1. Ist doch ganz schön, dann kann man ja die Redaktionen von ARD u. ZDF gleich mal als erste wegsperren. Annexion der Krim, russische Besatzung des Donbass, Russischer Angriff von Georgien etc. etc., Fake news vom Feinsten. In Propagandaschau u. Ständiger Publikumskonferenz gibts Beweismaterial ohne Ende.

    2. Na wer wohl? Bestimmt nicht das Vok, dafür werden die Arschlöcher ein Wahrheitsministerium errichten und mit eihenen Arschlöchern bestzen.

  23. Russophilus:
    Ich verfolge diesen Blog und die Goepopitik seit einiger Zeit.
    Geopolitikk seit ich Erinnerung habe, diesen Blog, seit etwa zwei Jahren.
    Wenn ich Ihren Folgerungen glauben sollte, sind wir in einem riesigen Geschàft, die Menschheit einfach einzupacken.
    Geschäfte machend, mit dem Argument den Krieg zu verhindern, usw…
    Möchte Sie höflich fragen: „Was hat denn das mit der Menschheit zu tun, im Sinne aller Menschen?“
    Mehr Macht, mehr Sklaven?
    Natürlich.
    Diesen Krieg, den man uns erzählt, der die Menschschheit vernichten könnte, -und derer Natur wegen, wir ihn unter allen Umständen vermeiden sollten, ist nur die Lüge um die existierenden Hierachien nicht zu vernichten.
    Diese ist meine persönliche Meinung.

    1. Zu meinem angeblichen Kommentar von heute, 19.46 h:

      Das ist nicht von mir.

      ————————————
      Ja, da haben Sie recht. Ich habe den anderen Torsten nun in „Torsten2“ umbenannt. – Russophilus

    2. Ist es da verwunderlich, wenn Trump weitgehend auf Miltiärs und Wirtschaftsführer zurückgreift.

      Die Berufspolitiker sind verdorben.

  24. Der schmutzige Erfolg der Denunzianten

    Am Pranger stehen u.a.:
    http://www.achgut.com/
    http://www.tichyseinblick.de

    die vollständige Liste findet ihr hier:

    https://sciencefiles.org/2016/12/12/1933-laesst-gruessen-amadeu-antonio-stiftung-und-zeit-publizieren-liste-falsch-deutscher-erzeugnisse-im-internet/

    unser Dorf findet sich in der Liste noch nicht wieder und was sagt Henryk M. Broder mit seiner achgut.com Seite dazu:

    „Seht Euch vor, ihr seid an den Falschen geraten. Euch mache ich, wenn es sein muss, am frühen Morgen fertig, noch bevor ich meinen Hund Gassi geführt habe.“ 😉

    1. wenn ich das so lese dann kommt mir der gedanke hier (ausland) schon mal einen server klar zu machen als ausweich-/notquartier für bedrohte spezies. vermutlich kann das über nacht akut werden . . .

  25. Dieser Artikel ist zwar schon etwas aelter (Okt), aber hochinteressant.
    Can the great nuclear war be prevented ?
    (Kann der grosse Krieg verhindert werden?)

    als pdf Artikel verweis unten.-engl-
    http://www.voltairenet.org/article193870.html

    Unter anderem wird da ein Tass Artikel zitiert der die Anwesenheit von 1500 russ.Elite Truppen in Bolivien erwaehnt, und dabei soll es nicht bleiben.

    ……Kein anderes Brasil.
    Hintergrund fuer die Bereitschaft Boliviens mit Russia zu kooperieren ist die Befuerchtung Bolivien koennte das naechste Land nach Venezuela und Brasil sein in dem die vsa Aufstaende anstiftet…….

    schon Che Guevarra hatte die herausgehobene Lage Boliviens im Blick, Bolivien nennt sich selbst das Herz Suedamerikas.Das Land grenzt an 5 Laender Peru,Chile,Brasil, Argentinien,Paraguay und hat riesige Hochland-und Dschungelflächen. Wer sich da einigelt ist kaum zu vertreiben.

    Und der yanqui ist verhasst, nicht zu vergessen.

  26. lasst euch nicht irre machen.Der ganze Polithaufen hat selber Leichen im Keller und natürlich auch sein Ermächtigungsgesetz.
    siehe hier
    http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba/WP17/235/23591.html

    eine Änderung die abgelehnt wurde wie man unschwer erkennen kann,trotzdem werden private Gerichtsvollzieher losgeschickt um hoheitliche Aufgaben zu erfüllen um zu plündern.Bei Erfolg gibts Geld ,klappts nicht,muss er eben am Brotkasten Klimmzüge machen da er ja auf eigene Rechnung unterwegs ist

    Und da das bereits 2010 war schauen wir ins GG und siehe da der Artikel 98 a den gibt es immer noch nicht——–also haben sich die Länder selbst ermächtigt ohne Bundesrat,ohne Bundesparlamentsbeschluss.

    so schauts aus

    1. wei
      „Schaffung der verfassungsrechtlichen Zulässigkeit einer Übertragung von Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit auf Notare als justiznahe Amtsträger durch einen Ausnahmetatbestand zum Funktionsvorbehalt des Art. 33 Abs. 4 GG, Verbleib der rechtsprechenden Gewalt bei Richtern (Art. 92 GG); Einfügung Art. 98a Grundgesetz“

      Wenn man mal von 100% igem STAATSRECHTausgeht: Der Antrag ist totaler Quatsch bzw. obsolet. Die „freiwilligen Gerichtsbarkeit“ impliziert schon Privatrecht. „Gerichte“ haben den selben Status wie die aktuellen Gerichtsvollzieher oder „Beamten“: Sie agieren ALLE Privat und haften auch PRIVAT!

      Das ist innerhalb des Systems BRiD trotzdem alles rechtens, da alle Insassen durch die Beantragung des Personalausweis und die melderechtliche Erfassung einen handelsrechtlichen Vertrag eingegangen sind. In dem die AGB (ehemals GG) der BRiD akzeptiert worden sind.

      Daher können alle Personen mit „staatsangehörigkeit DEUTSCH“ über das GG lamentieren wie sie wollen. Sie haben sowieso kein Zugriff darauf, weil es auserhalb deren jurisdiktion liegt. Sagt nur einem niemand. Denn nur zufriedene Kühe kann man gut und ergiebig melken.

  27. An dieser Stelle Gratulation an alle Beteiligten, die Aleppo befreiten. Welch ein Kampf. Ich verneige mein Haupt vor den Ehrenhaften Syrern die nicht feige ihr Land verliesen, sondern aufrecht gegen den wahren Feind ihres Landes ins Feld zogen.

    Viele Kommentatoren zweifelten an der richtigen Taktik. aber sie war richtig und wird Syrien zum Strategischen Endziel, Souveränes von Syrern regiertes Land führen.

    Die trotzige Antwort, auf die Befreiung Aleppos, eines Steinmeier, „der Krieg in Syrien wird noch lange dauern“, dürfte nicht aufgehen. Idlib wird fallen, so ist schon weinerliches aus der Ecke zu hören.

    Nun Merkels Herz zerreist ob des Leids der Syrer in Aleppo. Nun was haben sich die Damen und Herren Kriegstreiber dabei Gedacht, als Sie den Krieg gegen Assad ins rollen brachten. Das die SAA mit Kuschelbärchen um sich schmeist oder ein Schwuler Gender Fetzugsbattel die Entscheidung herbeiführt?
    Was denken die wie Häuserkampf aussieht. Was haben die sich dabei Gedacht als Sie die Söldner mit Geld, Waffen und Drogen ausstatteten und auf die Zivilisten losliesen? Söldner die man aus den ärmsten ländern der Welt Rekrutierte, Verbrecher aus den Saud Gefängnissen und andere Irre. Denken diese Verschwulten Bundestagsabgeordneten das eine Pfählung wie sie, als Prominentes Beispiel, ein Gadaffi erleiden musste ein wunderbarer Tod sei. Dies aus der Erkenntnis heraus, weil ein, z. B., Volker Beck sich ab und an etwas genüßlich in den Anus schiebt.

    Die Schow welche Gestern im ÖR lief war klasse. Extraklasse, der Schock sitzt tief, man hat sich überschätzt. Und, das beste, die Führung der RF ist von dem Geheul vollkommen unbeeindruckt. Sie muss tun was zu tun ist, Punkt.
    Nun vile werden jetzt im Bundestag einen Syrien Burnout haben. Allen voran ein Röttgen der frustriert zugab das sein Spiel aus ist.

    Bravo Syrien, Bravo Russland, Bravo Iran, Bravo Bravo.

    Und Bravo an das amerikanische Volk, das einen Trump wählte, unabhängig davon was herauskommt, der gewissen Gruppierungen schon jetzt, ohne dass er an der Macht ist, gehörig die Suppe versalzte.
    Denn Obama und seine Schergen möchten noch Fakten schaffen, dazu haben sie nicht mehr viel Zeit. Sie machen immer größere Fehler. Ein Fehler war, Aleppo zu verlieren, die Dinge beschleunigen sich jetzt.

    1. Politicus

      Ich ahnte es schon seit einiger Zeit, aber heute sehe ich, Sie haben es echt drauf.

      Vergessen wir bitte die alten Zeiten.

      Ich könnte mir sogar so langsam vorstellen, natürlich nicht heute, Ihnen mein „Du“, Ihr Einverständis natürlichlicherweise vorausgesetzt, gehe aber bekanntermaßen nicht gerade inflationär damit um :-), Ihnen in näherer Zukunft anzubieten.

      Naja, wenn schon ein Tamas Sie in seinen „temporären Urlausverabschiedungsgrüßen“, Sie direkt nach IHM, dann meiner Wenigkeit halber, namentlich aufführt…:-)

      Ist bestimmt natürlich völlig belanglos, was hat soetwas schon zu sagen?
      Wer zum Teufel ist eigentlich Maxim und was hat er hier überhaupt zu sagen?
      Wenig bis garnichts?
      Aber da ich in meinem letzten Kommentar etwas ausführlicher von Emotionen sprach.

      Vielleicht aber wärmt es ein für mich „rein virtuelles Herz“, ich will jetzt bestimmt nicht melodramatisch werden, nach all der Zeit erkennt, das sich ehemalige „Todfeindschaften“, in zumindestens „mittleres“ Wohlgefallen auflösen?

      Und behalten Sie bitte weiterhin Ihren „leicht arroganten und überheblichen“ Stil bei, auch wenn ich z.B. bei Ihrem Disput mit „Otto Normalverbraucher“, eher diesem statt Ihnen zuneige.

      Wie sagt man so schön…?

      Alles kann, nichts muss…

      ————————————————
      Übernehmen Sie nun auch *offen* die Moderation hier? Mann, Sie stehen gerade sehr nahe am Abgrund. Ich rate Ihnen, ein paar Schritte zurück zu gehen. – Russophilus

      1. Maxim

        Die reihenfolge war rein zufällig und an die gerichtet mit denen ich kurz zuvor noch geschrieben hatte.
        Ich hätte ja alle nennen können …und alle zuletzt gesprochenen hab ich auch nicht aufgezählt..wie kid, Wu ming , M.E. etc.

        ..einfach ein “ an alle“ wäre am besten gewesen…aber nu hab ichs halt anders gemacht.
        Also daraus (reihenfolge) lässt sich nichts ableiten.

        1. Maxim,

          es Ehrt mich, aber lassen sie es gut sein, zumindest hier, ganz im speziellen.
          Der Nick „Politicus“, muss oftmals selbst über diesen lachen, hat etwas Pestiziles an sich. Und, wie in einem richtigen Dorf üblich, gibt man dem Dorftrottel schon gern mal eine Ohrfeige. für sein ungehobeltes Benehmen. Der fragt sich dann warum und für was und geht seines Weges.

          Nun Maxim, vergessen wir die alten Zeiten und blicken nach vorn.

          Beste Grüße

          1. Sie sind keineswegs der Dorftrottel – wenn Sie sich nicht gerade dazu machen.
            Vorschlag: Vergessen wir die Sache und Sie achten etwas mehr darauf, gerne in der Sache oder gegen die zio-cons, aber nicht gegenüber Teilnehmern *persönlich* bissig zu agieren.

  28. Aleppo: was passiert dort eigentlich mit den ausländischen Söldnern?

    Wie kommen die Offiziere der Westwertler aus dem Kessel raus, die die islahmen Kopfabhacker koordinierten?

    Ich höre hier in Buntland ein enormes Geschrei der presstituierten Mietmäuler, die sich um alle eingefallenen Menschenschlächter Syriens Sorgen machen, während das syrische Volk jubelt.

    Wären der obärmliche, das Ferkel, die Hollandaise und die zioncon-Statthalterin von Klein-Packistan (ehemals Groß-Britannien [Disraeli]? und warum hieß der so?) der syrischen Volksarmee und ihren Verbündeten in die Fänge gegangen, bräche in der gesamten Welt ein Jubel aus, auf den wir sonst wohl noch ein paar Millionen abgeschlachteter Menschen länger warten müssen.

    Mist!

  29. Ernst Wolff heute auf Russian Today:

    „Mit Forderungen wie “Dry the swamp!” (“Legt den Sumpf trocken!”) präsentierte sich Donald Trump im US-Wahlkampf als entschlossener Gegner des US-Establishments. Millionen am System zweifelnde Amerikaner glaubten ihm und setzten darauf, dass er als Präsident der korrupten Elite des Landes endlich die Stirn bieten werde.
    Das eigentliche Machtzentrum: An der Wall Street in New York werden die Entscheidungen über Krieg und Frieden getroffen.
    Mehr lesen:Weder Trump, noch Clinton: Die US-Politik wird von der Wall Street entschieden

    Mittlerweile dürfte den Informierteren unter ihnen klar geworden sein, dass sie nicht nur einem Irrtum aufgesessen, sondern ganz bewusst hinters Licht geführt worden sind: Trump erweist sich seit seiner Wahl als trojanisches Pferd, das den Sumpf nicht etwa trockenlegen, sondern ihm ganz im Gegenteil zu noch größerer Macht verhelfen will.

    Und nicht nur das: Wer im Wahlkampf glaubte, mit Hillary Clinton entscheide man sich für die Fortsetzung der US-Kriegspolitik, mit Trump dagegen für ihr Ende, der reibt sich spätestens seit zwei Wochen ungläubig die Augen: Das Kabinett des 45. US-Präsidenten gleicht mit seinen Ex-Generälen und Wirtschaftsbossen eher einer Mischung aus südamerikanischer Militärjunta und der Führungsetage eines Wirtschaftskonzerns als den Kabinetten früherer Präsidenten.

    Ein solch offener Betrug am Wähler ist in den USA allerdings nichts Neues, und das hat seinen Grund: Spätestens seit dem Dezember 1913 wird die Richtung der US-Politik nämlich nicht vom Weißen Haus in Washington, sondern von der Wall Street und ihrer wichtigsten Organisation, der US-Zentralbank Federal Reserve, vorgegeben. Beide haben andere Vorstellungen von der Zukunft des Landes als der arbeitende Bürger.“

    Vollständiger Text hier: https://deutsch.rt.com/meinung/44273-donald-trump-trojanisches-pferd-kommenden/

    1. Mit Verlaub, aber ich halte das für Schwachsinn; obendrein hat es erkennbar propagandistischen
      Duktus.
      Trump braucht banker – solange die nahezu alles besitzen, braucht *jeder* Präsident sie. Sogar um den Saustall aufzuräumen oder um, mal ganz extrem, die fed abzuschaffen, braucht man banker.

      Generäle? Oh nein! Trump hat Generäle an die Spitzen von Sicherheitsorganen gesetzt! Was für ein Teufel!

      Wie wär’s stattdessen mit: Er hat statt verlogenen, korrupten politikern zur Abwechslung mal Profis an die Spitze gesetzt?

      Spätestens an dieser Stelle verrät sich wolff als Propagandist. Generäle, jedenfalls die ausgewählten, sind Profis in ihrem Bereich. So einfach ist das. Und – wichtig: Das sind genau die richtigen Leute, um den zio-con und politiker Dreck aus den Sicherheitsorganen rauszuwerfen.

    2. floriank66
      Ernst Wolff ist eigentlich ein guter. Das mit Trump wird man dann sehen. Genauso wie Putin man sehen wird. Heute kann man eigentlich niemanden wirklich mehr trauen. Man muss auf die Taten schauen.

      Aber ganz erhlich, schauen Sie sich mal den Großteil der eu-„verteidigungs-eltite“ an: Kompetente Frauen, vor denen jeder zittert.

      Das mit den Frauen in diversen „führungspositionen“ ist ja nochmals eine ganz andere Geschichte…. Fürs gender-protokoll: Es geht hierbei jetzt nicht um die generelle Kompetenzen von Frauen! 🙂

      1. Wu Ming

        Gut gewollt ist oft nicht gut gemacht. Wolff hat schon in vielen Situationen bewiesen, ich kenne etliche kopfschüttel-Anmerker, dass er gern übertreibt, in eine Richtung zugespitzt schlussfolgert, oder mal ganz schablonenartig abhebt.

        Russophilus hat da recht. Wolff könnte auch eine propagandistische Linie verfolgen und scheint von einer Klientel benutzt zu werden, und liefert am Ende keine endgültige Aufklärung. Seine Griechenlandthesen scheinen ziemlich einseitig zu sein. So ist mein Eindruck.

        Dabei hab ich vor einiger Zeit sein Buch „Weltmacht IWF: Chronik eines Raubzugs“ verschlungen und dadurch vieles besser verstanden. Zumindestens gedacht, verstanden zu haben.

        Ganz aktuell:

        Eine Perle verantwortungsvoller Information vom ORF

        http://orf.at/stories/2371263/2371262/

        „2.300 Menschen sollen Gebiet verlassen

        Nach Beginn der Evakuierung von Ostaleppo haben türkischen Angaben zufolge zwei Buskonvois mit Zivilisten die Stadt verlassen. Über 2.300 Menschen sollen die Stadt bis zum Ende des Tages verlassen haben, hieß es am Donnerstag. Alle Busse steuern die Provinz Idlib an. Wo genau die Menschen dort untergebracht werden und was mit ihnen geschieht, ist völlig unklar.

        Das Areal werde von Rebellen gehalten, die von der Türkei unterstützt werden, heißt es etwa. Das syrische Regime sprach von einem „sicheren Ort“ unter Kontrolle der Rebellengruppe Freie Syrische Armee (FSA). Aussagen des UNO-Sondergesandten für Syrien, Staffan de Mistura, geben jedoch Anlass zur Sorge – zumindest was die Aussichten für die Stadt Idlib betrifft: Gäbe es dort nicht bald eine Waffenruhe, werde die Stadt „das nächste Aleppo“.
        50.000 warten noch

        Seinen Schätzungen zufolge gibt es bis zu 50.000 weitere Menschen, die das ehemalige Rebellengebiet verlassen wollen. Auch betonte De Mistura, dass die UNO über viel zu wenige Beobachter in der Gegend verfüge, um die Evakuierung zu beobachten und zu bewerten. US-Außenminister John Kerry erklärte unterdessen, dass er gehört habe, dass Konvois mit Verletzten möglicherweise von Soldaten der syrischen Armee oder deren Alliierten beschossen worden sein sollen.“

        Gut zu wissen.

        Da dürfen endlich ein paar letzte Zivilisten ihre Heimat verlassen, flüchten Verfolgten gleich in eine andere Stadt, und werden dann dort von Assads Schergen höchtwahrscheinlich grausam hingemetzelt.

        Sie haben sich vorher Asyl bei den Schreibern dieses ORF-Textes verdient.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.